Page 1

Compañía Nacional de Danza Künstlerischer Leiter José Carlos Martínez


Compagnie Artistic Director: José Carlos Martínez Executive Director: Daniel Pascual Head of Administration: Alejandra Torremocha Co-Artistic Director: Pino Alosa Principal Dancers: Tamako Akiyama, Allan Falieri, Kayoko Everhart, Marina Jiménez, Seh Yun Kim, Francisco Lorenzo, Moisés Martín, Isaac Montllor, Javier Monzón, Ryan Ocampo, Lucio Vidal Corps de Ballet: Mar Aguiló, María Andrés, Aída Badía, Lucie Barthélémy, Elisabet Biosca, Eugenia Brezzi, Noëllie Conjeaud, Rebecca Connor, Hee-Yoon Choi, Antonio De Rosa, Sara Fernández, Jacopo Giarda, Emilia Gisladöttir, Erez Ilan, Agnés López, Jessica Lyall, Álvaro Madrigal, Toby William Mallit, Aleix Mañé, Natalia Muñoz, Yae Gee Park, Allie Papazian, Inês Pereira, Doron Perk, Anthony Pina, Iván Sánchez, Rodrigo Sanz, Nandita Shankardass, Mattia Russo, Joel Toledo, Daan Vervoort Répétiteurs: Charlotte Chapellier, Yoko Taira, José Carlos Blanco Ballet Masters: Cati Arteaga, Elna Matamoros Artistic Coordinator: Jesús Florencio Pianists: Carlos Faxas, José Luis Franco Physical Therapist: Luis Gadea, Luis Aledo Masseur: Mateo Martín Press and Communication: Maite Villanueva Production: Sonia Sánchez, Luis Martín Oya, Javier Serrano, Cristina González Administration: Fernando Santos, Sara Rodríguez Staff: José Antonio Beguiristain, Mireia Bombardó Concierges: Miguel Ángel Cruz, Teresa Morat Technical Director: Luis Martínez Assistants to Technical Director: Ricardo Virgós, Jesús Durango Stage Managers: José Álvaro Cotillo, Javier Cabellos Stage Hands: Francisco Padilla Electricity: Lucas González, Florencio Sánchez, Juan Carlos Gallardo Video&Sound: Jesús Santos, Pedro Álvaro, Rafa Giménez Wardrobe: Ana Guerrero, Sagrario Martín, Mª del Carmen Ortega, Mª José Urbanos Properties: José Luis Mora, Francisco Javier Hernández Storehouse: Reyes Sánchez

Programm 11 Januar

2013 Freitag 19.30 Uhr

12 Januar

2013 Samstag 19.30 Uhr GrafZeppelinHaus

Holberg Suite

(11. und 12. Januar) Choreographie: Tony Fabre Musik: Edvard Grieg (Holberg Suite) Kostüme: Tony Fabre (in Zusammenarbeit mit Ismael Aznar) Licht: Nicolás Fischtel (A.A.I.) Es tanzen: Yae Gee Park-Noëllie Conjeaud, Natalia Muñoz, Lucie Barthélémy (11.1.), Eugenia Brezzi (12.1.), Álvaro Madrigal, Iván Sánchez, Jacopo Giarda, Rodrigo Sanz - Pause -

Petite Mort

(11. und 12. Januar) Choreographie: Jirí Kylián Musik: Wolfgang Amadeus Mozart (Klavierkonzert A-Dur KV 488: Adagio ⁄ Klavierkonzert C-Dur KV 467: Andante) Kostüme: Joke Visser ⁄ Set: Jirí Kylián ⁄ Licht: Joop Caboort Inszenierung: Roslyn Anderson Es tanzen: Jessica Lyall, Marina Jiménez, Tamako Akiyama (11.1.), Inês Pereira (12.1.), Nandita Shankardass, Kayoko Everhart, Elisabet Biosca, Toby William Mallit, Doron Perk, Daan Vervoort, Lucio Vidal, Joel Toledo, Allan Falieri - Pause -

In Transit

(11. Januar) Choreographie: Annabelle Lopez Ochoa Musik: Scanner, Olafur Arnalds, Max Richter, The Durutti Column und Fennesz ⁄ Kostüme: Aviad Arik Herman ⁄ Sets und Licht: Jantje Geldof Es tanzen: Tamako Akiyama, Agnès López, Mar Aguiló, Allie Papazian, Sara Fernández, Elisabet Biosca, Jessica Lyall, Doron Perk, Erez Ilan, Aleix Mañé, Allan Falieri, Ryan Ocampo, Daan Vervoort, Lucio Vidal, Mattia Russo, Toby William Mallit, Javier Monzón Solo: Javier Monzón ⁄ Pas de quatre: Agnès López, Erez Ilan, Toby William Mallit, Allan Falieri ⁄ Trio: Doron Perk, Lucio Vidal, Erez Ilan Pas de deux: Allie Papazian, Ryan Ocampo

Babylon

(12. Januar) Choreographie: Arantxa Sagardoy und Alfredo Bravo Musik: Dmitri Shostakovich (Symphony no. 8, op. 65) Bühnenbild und Kostümentwurf: Arantxa Sagardoy und Alfredo Bravo Licht: Dermot O´Brien ⁄ Kostümfertigung: CND’s Wardrobe Es tanzen: Tamako Akiyama, Marina Jiménez, Rebecca Connor, Agnès López, Aída BadÍa, Elisabet Biosca, Allie Papazian, Mar Aguiló, Jessica Lyall, Emilia Gisladöttir, Sara Fernández, Javier Monzón, Daan Vervoort, Doron Perk, Erez Ilan, Antonio De Rosa, Aleix Mañé, Mattia Russo


Compañía Nacional de Danza (CND) Geprägt und weiterentwickelt von herausragenden künstlerischen Leitern wie Victor Ullate, Maria de Avila, Nacho Duato u. a. hat sich die 1979 ursprünglich unter dem Namen Ballet Clásico Nacional gegründete spanische Compañía Nacional de Danza einen Ruf als herausragende europäische Ballettcompagnie mit großem Repertoire erworben. Dabei war es insbesondere Nacho Duato zu verdanken, dass sich die Compagnie eine Persönlichkeit mit einer eigenen, charakteristischen Tanzsprache erarbeitet hat ohne dabei die Techniken und Möglichkeiten des klassischen Balletts zu vernachlässigen. Durch die Erweiterung des Repertoires um zahlreiche Choreographien international anerkannter Künstler, wie auch durch seinen eigenen Beitrag von 45 eigens für die CND geschaffener Werke, formte Duato ein Ensemble, das in der zeitgenössischen Tanzlandschaft einen exponierten Platz einnimmt. Die CND zeichnet sich seither durch ihre große Offenheit für jede choreographische Sprache und künstlerische Form der Bewegung aus.

© Fernardo Marcos

José Carlos Martínez

© Bernardo Doral

José Carlos Martínez wurde 1988 noch von Rudolph Nurejew persönlich ins Corps de Ballet der Pariser Oper ausgewählt, wo er im Verlauf einer mehr als eine Dekade währenden Karriere später auch als Solo-Tänzer zu höchsten Ehren (»étoile«) gelangte und vielfach international für seine tänzerische Leistung ausgezeichnet wurde. Seine Zusammenarbeit mit vielen renommierten zeitgenössischen Choreographen wie Maurice Béjart, Pina Bausch, Mats Ek, William Forsythe hat ihn ebenso geprägt wie seine Auftritte als Gast bei weltweit berühmten Compagnien. Seit 2012 ist er als Nachfolger Nacho Duatos künstlerischer Leiter der CND.

Herausgeber: Kulturbüro Friedrichshafen I Olgastraße 21 I 88045 Friedrichshafen Tel.: +49 (0)7541-203 33 00 I www.kultur-friedrichshafen.de I © Titelfoto: Jesús Vallinsa

2013, Jan 11-12, FRIEDISCHAFEN, CND program  

COMPAÑÍA NACIONAL DE DANZA January 11, 12 Friedrischafen - Graf Zeppelin Haus program: Holberg Suite, Petite Mort, In Transit, Babylon

2013, Jan 11-12, FRIEDISCHAFEN, CND program  

COMPAÑÍA NACIONAL DE DANZA January 11, 12 Friedrischafen - Graf Zeppelin Haus program: Holberg Suite, Petite Mort, In Transit, Babylon

Advertisement