Issuu on Google+

Harry Potter und der Stein der Weisen Autorin: Joanne K. Rowling Verlag: Carlsen Verlag (Hamburg) Seiten: 335 Erstveröffentlichung: 1997

Zusammenfassung Harry Potter ist ein knapp elfjähriger Junge, der bei seinem Onkel und seiner Tante wohnt. Seine Eltern sind angeblich bei einem Autounfall gestorben, daher kommt auch seine komische blitzförmige Narbe auf der Stirn. Im Haus wird er von der Familie malträtiert und eingesperrt.

Eines Morgens, als Harry die Briefe abholt, entdeckt er, dass auch einer für ihn ist. Es ist eine Einladung aus irgendeinem Hogwarts (Zauberschule). Onkel Vernon erlaubt ihm nicht, die Briefe zu lesen, aber es kommen immer neue. Schließlich fliehen sie vor den Briefen aus der Stadt. In einer Holzhütte auf einer Küsteninsel, an Harrys Geburtstag, hören sie ein lautes Klopfen. Als sie nicht reagieren, wird die Tür aufgebrochen und durch sie schreitet ein Halbriese, der sich als Hogrid vorstellt und Harry eine Einladung nach Hogwarts überreicht. Er zögert nicht und verlässt mit Hogrid die Hütte. 1


In Hogwarts wird Harry als Legende angesehen. Als er noch ein Baby war, wurden seine Eltern vom bösen Zauberer Lord Voldemort ermordet. Er wollte Harry auch umbringen, dies klappte aber nicht. In Hogwarts findet er zwei Freunde: Ron und Hermine. Doch da ist er nicht in Sicherheit, viele Anschläge werden auf ihn verübt. Unter Verdacht steht Professor Snape. Die drei Freunde forschen nach und gewinnen eine fürchterliche Erkenntnis: der dunkle Lord rührt sich wieder und hat es auf den Stein der Weisen abgesehen, der ihn unsterblich machen soll...

2


Buch des Monats Februar (2013, Niederanven, Cycle 4)