Page 1

Programm

Herbst / Autumn 2017

Excellence in Choral Music

C Carus


Inhalt · Content

 LIEDERPROJEKT  Bach vocal

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

4

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

8

 Chormusik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Choral music

31

 Klavierauszüge XL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vocal scores XL

40

 Carus Choir Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

44

 carus music . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

48

 Chormusik zum Gotteslob

54

. . . . . . . . .

 Zeitgenössische Chormusik . . . . . . . . Contemporary choral music

56

 Chormusik für Kinder und Jugendliche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62 Choral music for children (German)  Gesamtausgaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Complete editions

65

 Instrumentalmusik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Instrumental music

67

 Musikbücher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Books on music (German)

73

Carus-Verlag GmbH & Co. KG Sielminger Straße 51 70771 Leinfelden-Echterdingen, Germany Tel.: +49 (0)711 797 330-0 Fax: +49 (0)711 797 330-29 sales@carus-verlag.com www.carus-verlag.com Ansprechpartner Kundenservice und Bestellungen Customer service and orders Ulla Sachse, Gisela Schlecht, Christina Rechner, Eberhard von Oppen Tel.: +49 (0)711 797 330-0 sales@carus-verlag.com Veranstaltungen / Events Maria Groß Tel.: +49 (0)711-797 330-13 mgross@carus-verlag.com Presse / Press Miriam Wolf Tel.: +49 (0)711-797 330-217 mwolf@carus-verlag.com Vertrieb Marit Ketelsen Tel.: +49 (0)711 797 330-211 mketelsen@carus-verlag.com

Preisänderungen, Irrtum und Liefermöglichkeiten vorbehalten. Plus shipping. Prices are subject to change. Errors excepted. Carus 99.002/02, 07/2017

lat = lateinisch / Latin dt = deutsch / German en = englisch / English ¤ = bei Carus auf CD erhältlich available on CD at Carus = erhältlich in carus music, der Chor-App available in carus music, the choir app

2 2

Herbst 2017 C Carus


Wir freuen uns, Ihnen unser neues Programm für den Herbst 2017 vorzustellen. Im Zentrum stehen dabei die Novitäten im LIEDERPROJEKT sowie eine Gesamtedition des gesamten geistlichen Voka­lwerks von J. S. Bach. Und neben zahlreichen lohnenden Neuausgaben von Chorwerken haben wir auch unser carus plus-Programm erweitert mit Materialien und Angeboten, die das Üben erleichtern: Klavierauszüge XL im Großdruck, Carus Choir Coach Übe-CDs sowie neue Werke bei carus music, der Chor-App. Viel Freude beim Erkunden unserer Neuerscheinungen! Marit Ketelsen Leitung Vertrieb Head of Sales

C Carus Autumn 2017

We are delighted to present our new publishing program for autumn 2017. Taking center stage are new publications in the LIEDERPROJEKT, and a Complete Edition of all the sacred vocal works by J. S. Bach. And as well as many rewarding new editions of choral works, we have also expanded our carus plus program with materials and offers which make practicing easier: vocal scores XL in large print, Carus Choir Coach, and new works in carus music, the choir app. We wish you lots of fun in exploring our new releases!

3


Liederprojekt

DIE SCHÖNSTEN LIEDER des LIEDERPROJEKTs Lieder sind Spiegel ihrer Zeit, sie kommen und gehen, doch die besten bleiben und werden zu Klassikern und Evergreens. Die neue Folge des LIEDERPROJEKTs vereint einen wahren Liederschatz. Ein großformatiges Liederbuch enthält 164 Lieder, kombiniert mit ausdrucksvollen Bildern von Frank Walka. Dazu erscheint ein umfangreicher Klavierband mit Sätzen zu allen Liedern für Singstimme und Klavier. Das Chorbuch Loreley bietet attraktives Volksliedrepertoire in Arrangements für gemischte Chöre mit nur einer Männerstimme. Des Weiteren versammeln zwei CDs Einspielungen der schönsten Lieder.

Songs are a reflection of their time, they come and go, but the best endure and become classics and evergreens. The new installment of the LIEDERPROJEKT offers a true treasure of songs. The large-format song book contains 164 songs, combined with expressive pictures by Frank Walka. It is complemented by an extensive piano volume with settings of all the songs for voice and piano. The Loreley choral collection contains highly attractive German folk song repertoire in arrangements for mixed choirs with just one male voice part. As well as this, two CDs contain recordings of the most beautiful songs.

4

Ein Benefizprojekt zur Förderung des Singens mit Kindern


erscheint Oktober

LIEDERPROJEKT

Die schönsten Lieder The most beautiful songs ed. Christine Busch, Frank Walka Illustration Frank Walka Wer eine breite Palette des klassischen Liederschatzes aus dem deutschen Sprachraum in einem repräsentativen Band vereint sucht, wird in diesem Liederbuch fündig. Der Band möchte Familien mit Kindern über die Jahre begleiten. Die Auswahl der Lieder ist so bunt wie das Leben: Feste feiern, Geschichten erzählen, Spielen, Lachen und Tanzen, Jahreszeiten genießen, Freundschaft, Liebesfreud und -leid, Schlafengehen. Neben deutschen Volksliedern sind auch Lieder aus anderen Ländern enthalten, die bereits zu Standards geworden sind, sowie zahlreiche Kanons. Frank Walka hat speziell für das Liederbuch zahlreiche ausdrucksvolle Bilder geschaffen, die auf großen Doppelseiten und verstreut auf den Notenseiten zum Entdecken einladen und die Geschichten der Lieder in ganz eigener Weise erzählen.

Anyone looking for a wide-ranging selection from the classic treasury of songs from German-speaking countries in a beautifully-produced volume will strike lucky with this song book. Families with children will enjoy using this volume over the years. The choice of songs is as colorful as life itself: songs for celebrations, for telling stories, playing, laughing and dancing, enjoying the seasons, friendship, the pleasures and pains of love, going to sleep. As well as German folk songs, the book also contains songs from other countries which have already become standards, plus lots of rounds. Frank Walka has produced numerous expressive paintings specially for the song book. Printed on double pages and also scattered throughout the music pages, these invite you to explore the songs and tell their stories in a unique way. Liedauswahl / selection of songs www.carus-verlag.com/2409 C Carus Herbst 2017

Das große Familienliederbuch Liederbuch inkl. Mitsing-CD (mp3) The big family song book Song book inc. singalong CD (mp3) 246 Seiten/pages, Hardcover, Halbleinen Großformat 30,5x26,5 cm Carus 2.409, 49.00 € ISBN Carus 978-3-89948-290-4 ISBN Reclam 978-3-15-011137-6 M-007-18610-4 10.2017 Großformatiges Bild-Liederbuch 165 Lieder Illustrationen von Frank Walka Mit Instrumental-CD zum Mitsingen (mp3) Large-format illustrated song book 165 songs Illustration by Frank Walka Includes instrumental CD (mp3) to sing along to

5


LIEDERPROJEKT · Chorbuch

Chorbuch / Choral collection LORELEY Die schönsten Volkslieder – neu arrangiert für gemischte Chöre mit einer Männerstimme A cappella oder mit Klavierbegleitung The most beautiful folk songs – newly arranged for mixed choirs with one male voice part A cappella or with piano accompaniment ed. Volker Hempfling

Chorleiterband mit CD Choral collection with CD Carus 2.203, 29.90 € 176 Seiten/pages 23x32 cm M-007-18377-6 editionchor Carus 2.203/05 M-007-18675-3 09.2017

Für gemischte Chöre mit nur einer Männerstimme erscheint der lang erwartete neue Band der Chorbuchreihe Loreley, die sich damit erneut dem Volkslied in neuen, zeit­ gemäßen Arrangements widmet. Über 70 Volkslieder wurden von 30 Komponistinnen und Komponisten für den neuen ­Loreley-Band arrangiert: Neben dreistimmigen A-cappella-Sätzen sind Arrangements mit pfiffigen Klavierbegleitungen entstanden; eine weitere Gruppe bilden die klangvollen vierstimmigen Sätze für drei Frauenstimmen plus eine Männerstimme. Die mehr als 70 Sätze weisen verschiedene Stilrichtungen und Schwierigkeitsgrade auf; einige ausgewählte Chorsätze sind auf der beiliegenden CD enthalten, die das Kennenlernen der Arrangements erleichtert. For mixed choirs with just one male voice part, the long-awaited new volume in the Loreley choral collection series is now published. 70 German folk songs have been arranged by 30 composers for choirs with just one male voice part for the new Loreley. Loreley once again is devoted to German folk songs in new, up-to-date arrangements: as well as unaccompanied settings, there are arrangements with ingenious piano accompaniments. There is also another group of pieces with melodious four-part settings for three upper voices plus one male voice. Over 70 settings reflect different styles and levels of difficulty; a few selected choruses feature on the accompanying CD, which makes learning the arrangements easier.

6

Herbst 2017 C Carus


• 165 Lieder für Singstimme & Klavier

Klavierband

C_Carus

Fortsetzung des erfolgreichen Liederprojekts

Vol. 1

LIEDERPROJEKT · Klavierband & CDs

Klavierband / Piano Volume Der große Klavierband zum LIEDERPROJEKT 165 Lieder für Singstimme und Klavier The major voice and piano volume to the LIEDERPROJEKT 165 songs for voice and piano Dieser umfangreiche Klavierband bietet 165 Lieder aller Epochen in Sätzen für Singstimme und Klavier. Die klangvollen Arrangements sind im einfachen bis mittleren Schwierigkeitsgrad gehalten, die Beteiligung von rund 50 Komponistinnen und Komponisten garantiert dabei eine große klangliche und stilistische Vielfalt. Die Textstrophen sind mit abgedruckt. Ein einzigartiger Liederschatz für Singstimme und Klavier. This extensive volume for piano contains 165 songs from all periods in settings for voice and piano. The melodious arrangements are easy to medium level of difficulty, the involvement of around 50 composers guarantees a wide range of music and styles. All the verses of the text are included. A unique treasury of songs for voice and piano.

CCarus

Klavierband volume for voice and piano 164 Seiten/pages DIN A4 Carus 2.409/03, 39.00 € M-007-18640-1 10.2017

CDs

Vol. 1

CCarus

Vol. 1

Fortsetzung des Fortsetzung des erfolgreichen erfolgreichen Liederprojekts LIEDERPROJEKTS

CCarus CCarus

CCarus

CCarus

Vol. 1 Carus 83.032 EAN 4 009350 83032 5 Vol. 2 Carus 83.033, only available in Germany, Austria and Switzerland EAN 4 009350 83033 2 10.2017 C Carus Autumn 2017

Zwei neue Deluxe-Editionen auf CD bieten ausgewählte Höhepunkte aus dem LIEDERPROJEKT neben hinreißenden neuen Produktionen. Renom• mierte Sängerinnen und Sänger wie Anna Lucia Vol. 1 Richter, Jonas Kaufmann und Dorothee Mields sowie auserlesene Chöre und Vokalensembles sind als Interpreten zu hören – mit Liedern von der RenaisCCarus sance über traditionelle Volks- und Kinderlieder, von Kunst- und Orchesterliedern bis zu Popsongs.

Fortsetzung des erfolgreichen Liederprojekts

Fortsetzung des erfolgreichen LIEDERPROJEKTS

Vol. 2

Vol. 2 des Fortsetzung erfolgreichen Fortsetzung des LIEDERPROJEKTS erfolgreichen LIEDERPROJEKTS

Vol. 2

Vol. 2 Fortsetzung des erfolgreichen LIEDERPROJEKTS

Two new deluxe editions on CD offer selected highlights from the LIEDERPROJEKT together with stunning new productions. Top singers such as Anna Lucia Richter, Jonas Kaufmann, and Dorothee Mields plus selected choirs and vocal ensembles feature as interpreters – with songs from the Renaissance, via traditional folk and children’s songs, from art and orchestral songs to pop songs.

7


Bach vocal

Kantaten · Messen · Oratorien Passionen · Motetten Cantatas · Masses · Oratorios Passions · Motets

8


Chormusik Bach vocal Choral music Bach vocal

C Carus Autumn 2017

9


Das geistliche Vokalwerk The Sacred Vocal Works in modernen Urtextausgaben in modern Urtext editions

Zum Abschluss des Projekts Bach vocal legen wir im Reformations-Gedenkjahr Johann Sebastian Bachs geistliche Vokalmusik in einer hochwertigen Gesamt­ edition zum Einführungspreis von 629 Euro (bis zum 30.6.2018) vor. Die drei Schuber umfassen sämtliche erhaltenen Kantaten, Oratorien, Passionen, Motetten und Messen in modernen, an der historisch informierten Aufführungspraxis orientierten Urtext-Ausgaben. In den über 12.500 Partiturseiten in einem auch zum Dirigieren geeigneten lesefreundlichen Klavierauszugsformat wird jeder, der sich mit der Musik Bachs beschäftigt, mit Gewinn stöbern und studieren. A high-quality complete edition with 23 volumes (full scores) in three slip cases is published at the conclusion of the Bach vocal editorial project for the 500th anniversary of the Reformation (Introductory price 629.00 € valid through 30.6.2018). The three slip cases contain the complete surviving cantatas, oratorios, passions, motets and masses in modern Urtext editions geared towards historically informed performance practice. Anyone who is involved with Bach’s music will benfit from browsing through and studying this edition with over 12.500 pages in a reader-friendly format, also suitable for conducting.

Gesamtedition in 23 Bänden Complete edition in 23 volumes Herausgegeben von Ulrich Leisinger und Uwe Wolf edited by Ulrich Leisinger und Uwe Wolf in Zusammenarbeit mit dem Bach-Archiv Leipzig in collaboration with the Bach Archive Leipzig

10


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Dr. Ulrich Leisinger ist seit 2005 Leiter des ­Wissenschaftlichen Bereichs an der Internationalen Stiftung Mozarteum in Salzburg; zuvor war er Referatsleiter am Bach-Archiv Leipzig. Bach und die Bach-Familie bilden seitdem einen wichtigen Schwerpunkt seiner Forschung. Dr. Uwe Wolf leitet seit 2011 das ­Lektorat des Carus-Verlags, nachdem er zuvor 20 Jahre in verschiedenen Posi­ tionen in der Bach-Forschung tätig war. Auch ihn lässt die spannende, ständig in Bewegung bleibende Bach-Forschung nicht los.

C Carus Autumn 2017

Dr. Ulrich Leisinger has been Director of Research at the Mozarteum Foundation in Salzburg since 2005, before which he was deputy director of research at the Bach Archive Leipzig. Bach and the Bach family have been an important focus of his research since then. Dr. Uwe Wolf has been Chief Editor of Carus-­Verlag since 2011, after holding various positions in Bach research for over 20 years. He, too, is fascinated by the exciting and ever-evolving state of Bach research.

11


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Kantaten und Motetten / Cantatas and Motets (2 Schuber / slip cases) Bd./vol. 1– 16: Kantaten / Cantatas BWV 1–199 Bd./vol. 17: Motetten und Trauungschoräle Motets and Wedding chorales

Carus 31.501 978-3-89948-291-1 M-007-18635-7

Messen, Passionen und Oratorien Masses, Passions and Oratorios (1 Schuber / slip case)

12

Carus 31.502 978-3-89948-298-0 M-007-18713-2

Bd./vol. 1:

Messe in h / Mass in B minor BWV 232 Sanctus in D BWV 232III (Fassung / version 1724)

Bd./vol. 2:

Missa in F major BWV 233 Kyrie Christe du Lamm BWV 233a Missa in A major BWV 234 Missa in g minor BWV 235 Missa in G major BWV 236 Sanctus in C major BWV 237 Sanctus in D major BWV 238 Magnificat in D major BWV 243 Einlagesätze zum / Inserts for the Magnificat (in D major)

Bd./vol. 3:

Matthäus-Passion / St. Matthew Passion BWV 244 Markus-Passion / St. Mark Passion BWV 247

Bd./vol. 4: Bd./vol. 5:

Johannes-Passion / St. John Passion BWV 245 in allen erhaltenen Fassungen / in all surviving versions Weihnachtsoratorium / Christmas oratorio BWV 248

Bd./vol. 6:

Osteroratorium / Easter oratorio BWV 249 Himmelfahrtsoratorium / Ascension oratorio BWV 11

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Eine Ausgabe in bewährter Carus-Qualität – und die einzige moderne Bach-Ausgabe, zu der das vollständige Aufführungsmaterial käuflich erhältlich ist! • Lesefreundliches, handliches Format (Klavierauszugsformat) • Hervorragende Lesbarkeit durch klare Gestaltung des Notenbildes und präzisen Druck auf dem bewährten Carus-Notenpapier • Stabile und praxistaugliche Fadenheftung • Hochwertiger Schuber zur praktischen Aufbewahrung • Benutzerfreundliche Anordnung der Werke nach BWV-Nummern • Schnelle Auffindbarkeit des gesuchten Werkes: jeder Kantatenband enthält eine Übersicht der Kantaten im Kirchenjahr

An edition in the tried and tested Carus quality – and the only ­ modern Bach edition for which complete performance material is available for sale! • Reader-friendly and handy format (like a vocal score) • Outstanding legibility through clear presentation of the musical image and precise printing on the tried and tested Carus music paper • Robust and practicable binding • High-quality slip case for practical storage • User-friendly structure of the volumes • Rapid location of desired work: each cantata volume contains an overview of the cantatas in the church year

Carus 31.500 (3 Schuber / 3 slip cases) 19 x 27 cm, Fadenheftung, paperback 978-3-89948-292-8 M-007-18636-4 11.2017

C Carus Autumn 2017

13


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext im Dienste historisch informierter Aufführungspraxis l

l

l

wissenschaftlich zuverlässige Notentexte für die Praxis unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Bach-Forschung

O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe O fire everlasting BWV 34

informative Vorworte zu Entstehungsgeschichte, Rezeption und aufführungspraktischen Fragen sowie Kritische Berichte vollständiges Aufführungsmaterial: Partitur, Taschenpartitur, Klavierauszug, Chorpartitur und Orchesterstimmen

Stuttgart Bach Editions Urtext for historically informed performance l

l

l

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe O fire everlasting

musicologically reliable editions for the practical pursuit of music, taking into account the most current state of Bach research informative forewords on the work’s history, reception and performance practice and Critical Reports complete performance material available: full score, study score, vocal score, choral score, and orchestral parts

www.carus-verlag.com/bach.html

Kantaten · Messen · Oratorien · Passionen · Motetten Cantatas · Masses · Oratorios · Passions · Motets

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C CV 31.034

Carus

ISMN M-007-04256-1

Carus 31.034

9 790007 042561

Partitur · full score 60 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-04256-1 lieferbar / available Aufführungsmaterial erhältlich Performance material available

Kantate zum Pfingstfest (1. Pfingsttag) BWV 34 (dt/en) Cantata for the 1st day of Pentecost Soli ATB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob, 3 Tr, Timp, 2 Vl, Va, Bc / 21 min / ed. Paul Horn, Felix Loy Carus 31.034

Die Pfingstkantate BWV 34 steht in enger Beziehung zur Trauungskantate BWV 34a, mit der sie drei Sätze gemeinsam hat. Zwar ist die Entstehungsgeschichte beider Werke nicht genau bekannt, jedoch ist zu vermuten, dass sie eine Parodie von BWV 34a darstellt. Erstmals 1727 aufgeführt, stammt sie in der überlieferten Form aus der Zeit um 1745. Wahrscheinlich stellte Bach sie seinem Sohn Wilhelm Friedemann für eine Aufführung zu Pfingsten 1746 in dessen kurz zuvor angetretenem Amt des Kirchenmusikdirektors in Halle zur Verfügung. Das größte Gewicht hat der prächtige Eingangschorsatz (mit drei Trompeten, Pauken und Oboen), den die kontemplative Alt-Arie „Wohl euch“ an dritter Stelle kontrastiert (auch in ihrer Besetzung mit Flöten und gedämpften Violinen). Neue, revidierte Ausgabe. The Whitsuntide cantata BWV 34 is closely related to the wedding cantata BWV 34a, with which it has three movements in common. Although the history surrounding the gestation of the two works is not exactly known, it is assumed that BWV 34 is a parody of BWV 34a. First performed in 1727, the work – in the form that it has been handed down – dates from 1745. Bach probably made it available to his son, Wilhelm Friedemann, for his newly appointed office as church music director in Halle in a 1746 Whitsuntide performance. The most important part is the magnificent opening chorus, which, with three trumpets, timpani, and oboes, is juxtaposed against the contemplative alto aria in the third movement “Wohl euch” (It is well for you), which is contrasting also in the scoring with flutes and muted violins. New revised edition.

14

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Schauet doch und sehet Look ye then and see now BWV 46

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.046

Partitur · full score 60 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-04293-6 08.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Schauet doch und sehet Look ye then and see now Kantate zum 10. Sonntag nach Trinitatis BWV 46 (dt/en) Cantata for the 10th Sunday after Trinity Soli ATB, Coro SATB, 2 Blfl, 2 Obca, Tr (Tr ò Cor da tirarsi), 2 Vl, Va, Bc / 20 min / ed. Paul Horn, Uwe Wolf ­Carus 31.046 Der Eingangschor der Kantate Schauet doch und sehet BWV 46 gehört zu jenen Sätzen Bachs, die man vor allem in ihrem späteren Gewand kennt: Sein erster Teil wurde zum Qui tollis der h-Moll-Messe. Doch dieser Satz ist nicht der einzige Höhepunkt der Kantate aus Bach frühster Leipziger Zeit, auch beide Arien sind außergewöhnliche Kompositionen: Eine Bass-Arie, die den Zorn Gottes als dramatisches Gewitter schildert, mit Streichern und Zugtrompete, die durch die unerwarteten Töne außerhalb der Naturtonreihe dem Satz eine ganz besondere Färbung verleiht, und eine Alt-Arie mit zwei Blockflöten, begleitet nur von zwei Oboi da caccia in unisono, die als „Bassettchen“ die Rolle des Continuo übernehmen. Musik fast nicht von dieser Welt! Neue, revidierte Ausgabe. The opening chorus of the cantata Schauet doch und sehet (Look ye then and see now) is one of those movements by Bach which are much better known in their later guise: the first part of it became the Qui tollis of the Mass in B minor. But this movement is not the only high point of the cantata from Bach’s earliest Leipzig period. Both the arias are also unusual: a bass aria depicting God’s anger dramatically as a thundering storm, with strings and slide trumpet, which gives the movement a very special colour through its unexpected notes beyond the instrument’s natural series, and an alto aria with two recorders, accompanied by just two oboi da caccia in unison, which take the role of the continuo as “little basset instruments“. Music almost not of this world! New revised edition.

C Carus Autumn 2017

15


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Jauchzet Gott in allen Landen Praise ye God throughout creation BWV 51

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.051

Partitur · full score 44 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-04311-7 10.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Jauchzet Gott in allen Landen Praise ye God throughout creation Kantate zum 15. Sonntag nach Trinitatis BWV 51 (dt/en) Cantata for the 15th Sunday after Trinity Solo S, Tr, 2 Vl, Va, Bc / 20 min / ed. Paul Horn, Felix Loy Carus 31.051 Der ursprüngliche Entstehungsanlass der Kantate BWV 51 ist unbekannt. Die außergewöhnliche, festliche Besetzung mit Trompete und Solosopran und die virtuosen Anforderungen dieser Partien scheinen auf einen besonderen Anlass zu weisen wie Neujahr, Ratswahl oder der Geburtstag einer hochgestellten Person. Bach ergänzte auf der Titelseite seiner Partitur erst später die Bestimmung für den 15. Sonntag nach Trinitatis. Der Text ist auf das Lob Gottes und Dank für erwiesene Güte ausgerichtet, verknüpft mit der Bitte um künftigen Beistand. Die Choralstrophe „Sei Lob und Preis mit Ehren“ ist nicht wie üblich schlicht vierstimmig gesetzt, sondern in einen instrumentalen Triosatz eingebettet und bildet zusammen mit dem folgenden „Alleluja“ einen konzertanten, brillanten Abschluss. Neue, revidierte Ausgabe. The original occasion for the composition of Cantata BWV 51 is not known. The unusual festive scoring with trumpet and solo soprano, and the virtuoso demands of these parts seem to indicate a special occasion, such as New Year, a town council election or the birthday of a prominent person. Bach only added the liturgical designation of the 15th Sunday after Trinity to the titlepage of his score later. The text is directed to the praise of God and thanks for the goodness he has shown, combined with a plea for support in the future. The chorale verse “Sei Lob und Preis mit Ehren” is not a typically straightforward four-part setting, but is incorporated into an instrumental trio movement. Together with the following “Alleluja”, it forms a brilliant concertante conclusion to the work. New, revised edition.

16

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Die Himmel erzählen die Ehre Gottes The heavens are telling of God in glory BWV 76

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.076

Partitur · full score 72 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-04489-3 10.2017 Aufführungsmaterial erhältlich Performance material available

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes The heavens are telling of God in glory Kantate zum 2. Sonntag nach Trinitatis bzw. zum Reformationsfest BWV 76 (dt/en) Cantata for the 2nd Sunday afer Trinity / Reformation Day Soli SATB, Coro SATB, Ob I/Obda, Ob II, Tr, 2 Vl, Va, Bc  35 min / ed. Ulrich Leisinger Carus 31.076 Die Himmel erzählen die Ehre Gottes BWV 76 ist die zweite Kantate, die Bach nach dem Antritt des Thomaskantorats in Leipzig schrieb. Bach war es offenbar ein Anliegen, in diesem ambitionierten, zweiteilig angelegten Werk ein besonders reichhaltiges Spektrum an musikalischen Formen sowohl in den Arien wie in den Rezitativen aufzuzeigen. Der Eingangschor basiert auf den Versen 2 und 4 des 19. Psalms, von denen Vers 4 als eine Chorfuge angelegt ist. Am Schluss der beiden Teile der Kantate steht ein Choralsatz mit unterschiedlichen Strophen des Luther-Liedes Es woll uns Gott gnädig sein. Der Text nimmt nur lose auf die Epistellesung des Sonntags aus dem 1. Brief des Johannes Bezug, handelt vielmehr in allgemeinen Gedanken von den Anfechtungen des Christen, die durch Liebe überwunden werden können. Bach hat den ersten Teil der Kantate daher später mit geringfügigen Revisionen, aber offenbar ohne Textänderungen auch am Reformationstag in Leipzig aufgeführt. The cantata Die Himmel erzählen die Ehre Gottes (The heavens are telling of God in glory) BWV 76 was the second cantata which Bach wrote after taking up the position of Kantor of St. Thomas’s in Leipzig. Bach’s aim in this ambitious two-part work was evidently to demonstrate a particularly wide range of musical forms in both the arias and the recitatives in this cantata. The opening chorus is based on verses 2 and 4 of Psalm 19, with verse 4 structured as a choral fugue. Both parts of the cantata end with a chorale movement with different verses from the Lutheran hymn Es woll uns Gott gnädig sein. The text refers loosely to the epistle reading from the 1st letter of St John, but deals more with general thoughts about the temptations of the Christian which can be overcome through love. Bach also performed the first part of the cantata later with minor revisions, but evidently no alterations to the text, on Reformation Day in Leipzig.

C Carus Autumn 2017

17


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Herr Jesu Christ, wahr’ Mensch und Gott Thou who, a God, as man yet came BWV 127

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.127

Partitur · full score 48 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-04882-2 12.2017 Aufführungsmaterial erhältlich Performance material available

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Herr Jesu Christ, wahr’ Mensch und Gott Thou who, a God, as man yet came Kantate zum Sonntag Estomihi BWV 127 (dt/en) Cantata for the Sunday of Estomihi Soli STB, Coro SATB, 2 Blfl f1, 2 Ob, Tr, 2 Vl, Va, Bc 21 min / ed. Hans Grischkat, Felix Loy Carus 31.127 Die Kantate BWV 127 gehört dem Jahrgang von Choralkantaten an, den Bach 1724/25 in Leipzig aufgeführt hat. Sie weist enge Beziehungen zur Johannespassion auf, die in ihrer zweiten Fassung am Karfreitag 1725 erklang. Die Kantate gehört in formaler Hinsicht und in Blick auf Textausdeutung und Instrumentation zu den erstaunlichsten Vokalwerken Bachs. Schon der Eingangs­ chor stellt mit seiner vielschichtigen Konstruktion eine würdige Vorstufe für die Choralfantasie O Mensch bewein dein Sünde groß dar. Die Arie „Die Seele ruht in Jesu Händen“ zeichnet sich durch eine erlesene Instrumentation aus: Eine Solooboe und der Sopran bilden ein Duett, der Hintergrund besteht aus delikaten Akkorden der Blockflöten und des Continuo, die Sterbeglocken symbolisieren sollen. Dem anschließenden Satz gibt eine Solotrompete besonderen Glanz. Bei den Textworten „Ich breche mit starker und helfender Hand“ wird unverkennbar der Chor „Sind Blitze, sind Donner in Wolken verschwunden“ aus der Matthäuspassion vorweggenommen. Neue, revidierte Ausgabe. Cantata BWV 127 belongs to the cycle of chorale cantatas which Bach performed in 1724/25 in Leipzig. It bears close links to the St John Passion, which was performed on Good Friday 1725 in its second version. In formal terms and in the interpretation of the text and its orchestration, it is one of the most astonishing vocal works by Bach. The opening chorus, with its multi-layered construction, is nothing less than a preliminary version for the chorale fantasia O Mensch bewein dein Sünde groß. The aria “Die Seele ruht in Jesu Händen”; is distinguished by its exquisite scoring: a solo oboe and the soprano form a duet, whilst the background comprises delicate chords on recorders and continuo, intended to symbolize funeral bells. A solo trumpet gives the following movement particular brilliance. The words “Ich breche mit starker und helfender Hand” unmistakably anticipate the chorus “Sind Blitze, sind Donner in Wolken verschwunden” from the St Matthew Passion. New, revised edition.

18

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Warum betrübst du dich, mein Herz What is it troubles thee, my heart BWV 138

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.138

Partitur · full score 44 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18333-2 08.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Warum betrübst du dich, mein Herz What is it troubles thee, my heart Kantate zum 15. Sonntag nach Trinitatis BWV 138 (dt/en) Cantata for the 15th Sunday after Trinity Soli SATB, Coro SATB, 2 Obda, 2 Vl, Va, Bc / 20 min ed. Uwe Wolf Carus 31.138 Obwohl die Kantate Warum betrübst du dich, mein Herz BWV 38 auf dem gleichnamigen Lied beruht, zählt sie dennoch nicht zu Bachs Choralkantaten. In der ungewöhnlichen Komposition aus Bachs erstem Jahrgang werden in den choralfreien Abschnitten nicht (wie in den Choralkantaten) weitere Choralstrophen paraphrasiert, sondern der Choral tritt in Dialog mit den Rezitativen, spiegelt Zuversicht, während in den Rezitativen die Zweifel artikuliert werden. Dies führt dazu, dass Rezitativ und Choral zu größeren Satzeinheiten verschmelzen. In der einzigen Arie der Kantate hat sich das Gottvertrauen schließlich durchgesetzt. Beendet wird die Kantate mit einer letzten Choralstrophe, in deren Zeilenzwischenspielen Bach ein rauschend-virtuoses Feuerwerk entfacht. Although the cantata Warum betrübst du dich, mein Herz (What is it troubles thee, my heart) BWV 138 is based on the chorale of the same name, it is nevertheless not regarded as one of Bach’s chorale cantatas. In this unusual composition from Bach’s first cycle of cantatas, further chorale verses were not paraphrased in the freely-composed sections (as in the chorale cantatas). Instead the chorale occurs in dialog with the recitatives. It assumes the role of the comforter, whilst doubts are expressed through the recitatives. This leads to recitative and chorale being merged into larger movements. In the only aria in the cantata, trust in God finally prevails. The cantata ends with a final chorale verse; in the interludes between the lines, Bach ignites a roaring virtuoso firework display.

C Carus Autumn 2017

19


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Mein liebster Jesus ist verloren My blessed Jesus, gone forever BWV 154

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.154

Partitur · full score 36 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18676-0 lieferbar / available Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

20

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Mein liebster Jesus ist verloren My blessed Jesus gone forever Kantate zum 1. Sonntag nach Epiphanias BWV 154 (dt/en) Cantata for the 1st Sunday after Epiphany Soli ATB, Coro SATB, 2 Obda, 2 Vl, Va, Bc / 17 min ed. Benedikt Leßmann Carus 31.154

Die Kantate Mein liebster Jesus ist verloren BWV 154 wurde am 9. Januar 1724, dem 1. Sonntag nach Epiphanias, zum ersten Mal aufgeführt. Gliederung und Umfang des Werks sind ungewöhnlich: Es umfasst acht anstelle der sonst üblichen sechs Sätze. Mit rund einer Viertelstunde Aufführungsdauer ist der zeitliche Rahmen jedoch knapp bemessen. Außerdem steht am Anfang der Kantate nicht der zu erwartende Eingangschor, sondern eine Arie. Sowohl am Ende als auch im dritten Satz erklingt ein Choral. Durch ihre Kürze und schlicht gehaltenen Arien lässt sich die Kantate in jeden Gottesdienst integrieren und ist auch von nichtprofessionellen Ensembles gut zu bewältigen. The cantata Mein liebster Jesus ist verloren BWV 154 was first performed on 9 January 1724, the 1st Sunday after Epiphany. The structure and extent of the work are unusual: it comprises eight, instead of the usual six movements. With a duration of around 15 minutes, it is a concise work. As well as this, at the beginning of the cantata there is an aria instead of the usual opening chorus. A chorale features at the end and in the third movement. Its brevity and straightforward arias make this cantata suitable for inclusion in any church service, and is easy for amateur ensembles to master.

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Mein Gott, wie lang, ach lange Ah, God, my way is weary BWV 155

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.155

Partitur · full score 24 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-04944-7 lieferbar / available Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Mein Gott, wie lang, ach lange Ah God, my way is weavy Kantate zum 2. Sonntag nach Epiphanias BWV 155 (dt/en) Cantata for the 2nd Sunday after Epiphany Soli SATB, Coro SATB, Fg, 2 Vl, Va, Bc / 13 min ed. Paul Horn, Felix Loy Carus 31.155 Die Kantate BWV 155 zeichnet sich durch eine besonders kammermusikalische Haltung und Besetzung aus. Nach einem einleitenden Accompagnato-Rezitativ, in dem der Sopran ausdrucksvoll über einem Orgelpunkt auf d deklamiert, tritt im folgenden Duett von Alt und Tenor das ausgesprochen virtuos behandelte Fagott hervor. Von intensiver Gestik ist auch die Sopran-Arie „Wirf, mein Herze“ mit einem durchgehend punktierten Rhythmus. Neue, revidierte Ausgabe. The cantata BWV 155 is distinguished by its particularly chamber music-like character and instrumentation. After the introductory Accompagnato recitative, in which the soprano is expressively declaiming above an organ point on D, in the duet of the alto and tenor that follows the virtuosically written bassoon part is striking. The soprano aria “Wirf, mein Herze” (Throw yourself, my heart) is marked with intensity by the gesture of a constant dotted rhythm. New revised edition.

C Carus Autumn 2017

21


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Ich steh mit einem Fuß im Grabe I stand with my open grave before me BWV 156

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.156

Partitur · full score 28 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18677-7 lieferbar / available Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

22

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Ich steh mit einem Fuß im Grabe I stand with my open grave before me Kantate zum 3. Sonntag nach Epiphanias BWV 156 (dt/en) Cantata for the 3rd Sunday after Epiphany Soli ATB, Coro SATB, Ob, 2 Vl, Va, Bc / 17 min ed. Uwe Wolf Carus 31.156 Ich steh mit einem Fuß im Grabe BWV 156 gehört zu den wenigen erhaltenen Kantaten Johann Sebastian Bachs aus dem sogenannten Picander-Jahrgang. Wie auch in mehreren anderen Kantaten auf Texte dieses Dichters stellt Bach eine Sinfonia voran. Diese stammt wohl aus einem älteren, aber nicht erhaltenen Konzert und wird später als langsamer Satz des berühmten Cembalo-Konzerts f-Moll BWV 1056 wiederverwendet. In der ersten Arie verbindet der Dichter seinen Text mit einem bekannten Choral; eine Technik, die sich bei Bach vor allem in Kantaten der Vor-Leipziger Zeit findet. Die Kantate umfasst sechs kurze Sätze; der Chor kommt lediglich im Schlusschoral zum Einsatz. Ich steh mit einem Fuß im Grabe (I stand with my open grave before me) BWV 156 is one of the few surviving cantatas of Johann Sebastian Bach from the so-called Picander cycle. As in several other cantatas that use texts from this poet, Bach opens the work with a sinfonia, most likely taken from an earlier concerto that didn’t survive and is later reused as the slow movement of the famous harpsichord concerto in F minor BWV 1056. In the first aria, the poet combines his text with a wellknown chorale, a technique that is often found in Bach’s cantatas, particularly those from the pre-Leipzig period. The cantata is comprised of six short movements; the choir is used only in the final chorale.

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Der Friede sei mit dir May peace be unto thee BWV 158

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.158

Partitur · full score 28 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-04960-7 lieferbar / available Aufführungsmaterial erhältlich Performance material available

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Der Friede sei mit dir May Peace be unto you Kantate am Fest Mariae Reinigung, oder am dritten Osterfesttag BWV 158 (dt/en) Cantata for the Purification of Mary or 3rd day of Easter Soli SB, Coro SATB, Ob, Vl, Bc / 12 min ed. Hans Grischkat, Felix Loy Carus 31.158 Die Originalquellen zu BWV 158 sind verschollen, die Entstehung ist in der Leipziger Zeit zu vermuten. Eine Parallele zur „Kreuzstabkantate“ BWV 56 könnte in die zweite Hälfte der 1720er Jahre verweisen: Ebenso wie dort nimmt Bach im Rezitativ eine Stelle aus der vorangehenden Arie wieder auf, hier bei „Da bleib ich, da hab ich Vergnügen zu wohnen …“. Inhaltliches und musikalisches Zentrum des Werks ist die BassArie mit virtuoser Solovioline, in der Sopran und Oboe gemeinsam die 1. Strophe des Liedes „Welt ade, ich bin dein müde“ vortragen. Neue, revidierte Ausgabe. The original sources for BWV 158 are lost; it is assumed that the work‘s origin goes back to the Leipzig years. A parallel to the “Kreuzstabkantate” (BWV 56) could indicate sometime in the second half of the 1720s. As in that work, Bach repeats in the recitative a section of the previous aria: “Da bleib ich, da hab ich Vergnügen zu wohnen…” (There I stay, there I have pleasure to dwell…). The centerpiece of the work is the bass aria with its virtuoso solo violin part, in which soprano and oboe perform together in the first stanza “Welt ade, ich bin deine müde” (Farewell, world, I am tired of you). New revised edition.

C Carus Autumn 2017

23


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Ihr, die ihr euch von Christo nennet You, who the name of Christ have taken BWV 164

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.164

Partitur · full score 32 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18717-0 10.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Ihr, die ihr euch von Christo nennet You, who the name of Christ have taken Kantate zum 13. Sonntag nach Trinitatis BWV 164 (dt/en) Cantata for the 13th Sunday after Trinity Soli SATB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob, 2 Vl, Va, Bc / 17 min ed. Frieder Rempp Carus 31.164 Die sechssätzige Kantate BWV 164 wurde am 26. August 1725 erstmals in Leipzig aufgeführt. Der Text stammt aus der 1715 erschienenen Sammlung Evangelisches Andachts-Opffer von Salomon Franck. Bach orientiert sich hier an der Gestaltung jener Weimarer Kantaten, deren Texte dem Franck’schen Druck entnommen sind (BWV 132, 152, 161–163, 165): Die ersten fünf Sätze der kammermusikalisch eingerichteten Kantate werden von Gesangssolisten ausgeführt, lediglich der Schlusschoral ist dem Chor vorbehalten. Die zwei Arien für Tenor bzw. Alt sowie das Duett für Sopran und Bass verzichten auf ein Dacapo und wiederholen stattdessen den gesamten Text in gedrängter Form. Die Instrumente treten in der Regel nicht kontrastierend, sondern als Streichersatz (Satz 1, 4), duettierend (Satz 3) und als vollstimmiges Unisono (Satz 5) hinzu. Bemerkenswert sind in allen drei Sätzen die thematischen Verknüpfungen der instrumentalen Ritornellpartien mit den Vokalpartien, wodurch ein sehr geschlossener Eindruck entsteht. This six-movement cantata BWV 164 was performed for the first time on 26 August 1725 in Leipzig. The text had been published in 1715 in Salomon Franck’s collection Evangelisches Andachts-Opffer. Here, Bach bases his work around the form of the Weimar cantatas which take their texts from Franck’s printed collection (BWV 132, 152, 161–163, 165): the first five movements of the cantata in chamber music arrangement are performed by vocal soloists, while only the final chorus is given to the chorus. The two arias for tenor and alto, and the duet for soprano and bass do not contain da capo sections, but repeat the entire text in a condensed form. The instruments do not contrast as a rule, but are treated as a string group (movements 1, 4), duetting (movement 3), and as full unison (movement 5). What is remarkable in all three movements is the thematic linking of the instrumental ritornello parts with the vocal parts through which Bach achieves a kind of unity of form.

24

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH O heilges Geist- und Wasserbad O Holy spirit’s solemn rite BWV 165

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.165

Partitur · full score 24 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18680-7 08.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

O heilges Geist- und Wasserbad O Holy spirit’s solemn rite Kantate zum Trinitatisfest BWV 165 (dt/en) Cantata for Trinity Soli SATB, Coro SATB, 2 Vl, Va, Fg, Bc / 15 min ed. Frauke Heinze Carus 31.165 Die Kantate O heilges Geist- und Wasserbad BWV 165 gehört zu Bachs frühesten Kantatenkompositionen und erklang vermutlich erstmals zum Trinitatisfest 1715 in der Weimarer Schlosskirche. Mit der instrumental schlicht gehaltenen Besetzung nur für Streicher und Bc (inklusive Fagott) bietet die Kantate eine Alternative zu den späteren Leipziger Kantaten für das Trinitatisfest, auch hinsichtlich der bildhaften Textausdeutung des Librettos von Salomon Franck. In den beiden ausdrucksstarken Rezitativen und den drei abwechslungsreichen Arien hebt Bach immer wieder die zentralen Worte des Textes, der die Bedeutung der Wiedergeburt aus dem Geist durch die Taufe thematisiert, besonders hervor. The cantata O heilges Geist- und Wasserbad (O Holy spirit’s solemn rite) BWV 165 is one of Bach‘s earliest cantata compositions and was presumably first performed in the Weimar Schlosskirche for Trinity Sunday in 1715. With a simple instrumentation of only strings and basso continuo (including bassoon), the cantata offers an alternative to the later Leipzig cantatas for the Feast of the Holy Trinity, also with regard to the vivid interpretation of the text in the librettos by Salomon Franck. In the two expressive recitatives and the three distinctively different arias, Bach repeatedly emphasizes the central words of the text, which focuses on the meaning of the rebirth of the spirit through baptism.

C Carus Autumn 2017

25


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Ihr Menschen, rühmet Gottes Liebe You mortals, tell of God’s devotion BWV 167

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.167

Partitur · full score 32 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18683-8 09.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Ihr Menschen, rühmet Gottes Liebe You mortals, tell of God’s devotion Kantate zum Johannistag BWV 167 (dt/en) Cantata for the feast of John the Baptist Soli SATB, Coro SATB, Ob/Obca, Clarino, 2 Vl, Va, Bc  18 min / ed. Ulrich Leisinger Carus 31.167 Die Kantate Ihr Menschen, rühmet Gottes Liebe BWV 167 gehört zu den ersten Werken, die Bach als Leipziger Thomaskantor schrieb. Die Kantate ist für das Johannisfest bestimmt und erklang erstmals am 24. Juni 1723 in Leipzig. Die knappe und beschwingte Kantate ist mit vier Vokalsolisten besetzt und zurückhaltend instrumentiert; nur der Schlusschoral „Sei Lob und Preis mit Ehren“ ist für vier Stimmen und Streicher gesetzt, wobei der Sopran von einer Zugtrompete verstärkt wird. Der Text ist zum Teil wörtlich aus der Evangelienlesung von Lk 1 mit dem Lobgesang des Zacharias abgeleitet und preist die Gnade und Liebe Gottes, der sein Heilsversprechen durch Jesus erfüllt, dem Johannes Weg und Bahn bereitet hat. The cantata Ihr Menschen, rühmet Gottes Liebe (You mortals, tell of God’s devotion) BWV 167 is one of the first works which Bach wrote in his capacity as Kantor of St. Thomas’s Leipzig. It was composed for the Feast of St John, and was performed for the first time on 24 June 1723 in Leipzig. This concise and lively cantata is scored for four vocal soloists and modest instrumental forces; only the final chorale “Sei Lob und Preis mit Ehren“ is for all four vocal parts and the use of strings, with the soprano reinforced by a slide trumpet. The text is partly drawn verbatim from Zacharias’s hymn of praise in St Luke’s Gospel chapter 1. It praises God’s grace and love, as fulfilled by his promise of salvation through Jesus for which John has prepared the way and the path.

26

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Es ist ein trotzig und verzagt Ding The heart is wicked and deceitful BWV 176

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.176

Partitur · full score 36 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-04977-5 10.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Es ist ein trotzig und verzagt Ding The heart is wicked and deceitful Kantate zum Trinitatisrest BWV 176 (dt/en) Cantata for Trinity Soli SAB, Coro SATB, 2 Ob, Taille, 2 Vl, Va, Bc / 13 min ed. Paul Horn, Uwe Wolf Carus 31.176 Mit der Kantate Es ist ein trotzig und verzagt Ding zum Trinitatisfest über einen Text der Leipziger Dichterin Christiane Mariane von Ziegler beschloss Bach 1725 seinen zweiten Leipziger Kantatenjahrgang. Es ist die letzte von neun Kantaten über Texte der „Zieglerin“, die Bach nach dem Abbruch der Choralkantaten-Reihe vertonte. Die sechssätzige Kantate wird klanglich geprägt vom dreistimmigen Oboenensemble. Ohne jedes Vorspiel beginnt der Bass mit dem martialisch anmutenden Thema der Chorfuge, in der die Oboen die oberen Chorstimmen verstärken. Während die erste, ausgesprochen tänzerische Arie für Sopran und Streicher gesetzt ist, kommt den Oboen in der zweiten Arie als einzigen Instrumenten neben dem Continuo – die tragende Rolle zu. Neue, revidierte Ausgabe. Bach completed his second Leipzig cycle of cantatas 1725 with a setting of the text “Es ist ein trotzig und verzagt Ding” (The heart is wicked and deceitful) for the Feast of the Trinity by the Leipzig poet Christiane Mariane von Ziegler. It is the last of nine cantatas to texts by the poet, dubbed the “Zieglerin“, which Bach set after breaking off from composing his series of chorale cantatas. The sound of the six-movement cantata is distinctive because of Bach’s use of three oboes. The basses enter straight away in the first movement with the martial-sounding theme of the choral fugue, with the oboes doubling the upper choral parts. While the first aria, extremely dance-like in character, is scored for soprano and strings, in the second aria the oboes – the only instruments with the continuo – have the most important parts. New revised edition.

C Carus Autumn 2017

27


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Ärgre dich, o Seele, nicht Fret thee not, thou mortal soul BWV 186

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.186/50

Partitur · full score 56 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18155-0 lieferbar / available Aufführungsmaterial erhältlich Performance material available

28

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Ärgre dich, o Seele, nicht Fret thee not, thou mortal soul Kantate zum 7. Sonntag nach Trinitatis BWV 186 (dt/en) Cantata for the 7th Sunday after Trinity Soli SATB, Coro SATB, 2 Ob, Taille, Fg, 2 Vl, Va, Bc  20 min / ed. Uwe Wolf Carus 31.186/50 Die Kantate Ärgre dich, o Seele, nicht BWV 186 ist gewissermaßen das Schwesterwerk der viel bekannteren Kantate Herz und Mund und Tat und Leben BWV 147. Beide entstanden im Advent 1716 als die beiden letzten Kantaten Bachs für den Weimarer Hof und beide wurden in Bachs erstem Leipziger Jahrgang durch Hinzufügung von Rezitativen und einem großangelegten Choralsatz, der am Ende beider Teile erklingt, für einen anderen Sonntag bearbeitet. Klanglich geprägt wird die Kantate BWV 186 durch das vierstimmige Holzbläserensemble. Der zweimal erklingende Schlusschoral gemahnt bereits an die Eingangs­chöre der Choralkantaten des zweiten Jahrgangs. The cantata Ärgre dich, o Seele, nicht BWV 186 is in a sense the companion work to the much better-known cantata Herz und Mund und Tat und Leben BWV 147. Both were composed in Advent 1716 as Bach’s last two cantatas for the Weimar court, and both were arranged for another Sunday in Bach’s first Leipzig cantata cycle by the addition of recitatives and a largescale chorale movement, heard at the end of both parts. The sound of the Cantata BWV 186 is characterized by the four-part woodwind ensemble writing. The final chorale, heard twice, anticipates the opening choruses of the chorale cantatas from Bach’s second cycle.

Herbst 2017 C Carus


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Johann Sebastian

BACH Gott ist unsre Zuversicht Rest thy faith on God the Lord BWV 197

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

C Carus 31.197/50

Partitur · full score 68 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18668-5 09.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

C Carus Autumn 2017

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Gott ist unsre Zuversicht Rest thy faith on God the Lord Kantate zur Trauung BWV 197 (dt/en) Cantata for a wedding Soli SAB, Coro SATB, 3 Tr, Timp, 2 Ob/Obda, Fg, 2 Vl, Va, Bc / 20 min / ed. Uwe Wolf Carus 31.197/50 Die Kantate Gott ist unsre Zuversicht BWV 197 entstand vermutlich in der zweiten Hälfte der 1730er Jahre für eine nicht näher bekannte Trauung und wartet vor allem im Eingangschor mit einem stattlich besetzten Orchester auf. Der Text der Kantate hat ein großes Thema: Gottvertrauen! In einem großartigen Wiegenlied (Satz 3) werden alle Sorgen „in den Schlummer“ gesungen. Die weiteren Arien machen die Kantate mit ausgesprochen exquisiten Besetzungszusammenstellungen zu einem ganz besonderen, wenn auch anlassgebundenen Werk. Die Kantate Gott ist unsre Zuversicht (Rest thy faith on God the Lord) BWV 197 was probably written in the second half of the 1730s for a wedding, no further details of which are known. In the opening chorus in particular, it features quite a sizeable orchestra. The text of the cantata has one major theme – trust in God! In a magnificent lullaby (movement 3) all cares are sung to sleep. The other arias, with their exceptionally exquisite combinations of scorings, make the cantata into a quite special work, albeit one which is associated with a particular occasion.

29


Chormusik – Bach vocal · Choral music – Bach vocal

Bach, Johann Sebastian (1685–1750) Johann Sebastian

Bach Magnificat in D

ach-Ausgaben · Bach editions

s Vokalwerk bei Carus · Urtext uren, Klavierauszüge, Chorpartituren käuflich

BACH Magnificat in D BWV 243

0, Anh. 159. Kritische Gesamtausgabe (Wolf) und Einzelausgaben n ca. 140 Kantaten vor, weitere erscheinen laufend) n)

n: WV 244 (Hofmann) Δ V 245 d 1749 in getrennten Ausgaben (Wollny) 247 (Rekonstruktion) (Hellmann/Glöckner) BWV 248 (Hofmann) V 249 (Leisinger)  eΔ m BWV 11 (Leisinger) e (Wollny/Petzoldt)

Einlagesätze zum Magnificat Insert movements for the Magnificat

k: 232 (Leisinger)  Δ essen BWV 233, 234, 235, 236 (Leisinger) singer) 32 III, Sanctus in C BWV 237 (Leisinger) V 243 (Leisinger) 

olf), ggf. mit Pauken (6 Bände) · Krit. Edition V 1–100, Trompeten- bzw. Zinkenpartien V 101ff., Trompeten- bzw. Zinkenpartien lateinische Kirchenmusik, Trompetenpartien e, Trompetenpartien rke: BWV 1–100, Hörner rke: BWV 101ff., Hörner Δ rke: BWV 1–100, Hörner

r Kirchenmusik (Faksimile-Ausgabe; Petzoldt) -Familie: 36 Postkarten in drei Serien

CD · Δ = In Vorbereitung/in preparation

V 31.243

12/10

Stuttgarter Bach-Ausgaben Urtext

Carus 31.243

Carus

ISMN M-007-08987-0

aus BWV 243a ed. Günter Graulich Carus 31.243/50

� ������ ������

Partitur · full score 20 Seiten/pages DIN A4 M-007-18671-5 lieferbar / available

Wohl einer besonderen Leipziger Tradition folgend fügte Bach der ersten Fassung seines Magnificats BWV 243a (in Es-Dur) vier Einlagesätze bei, die bei Aufführungen des Magnificats an Weihnachten zwischen die Verse des Magnificats eingefügt wurden. Sie erscheinen in unserer Ausgabe einen Halbton nach unten transponiert, um sie mit der verbreiteten, späteren Fassung des Magnificats in D BWV 243 aufführen zu können. Zusätzlich zu Einzelpublikationen der Sätze erscheinen sie nun in einer neu durchgesehenen Gesamtpartitur. Probably following a special Leipzig tradition, Bach added four extra movements to the first version of his Magnificat BWV 243a (in E flat major); these can be inserted in performances of the Magnificat at Christmas between the verses of the Magnificat. These are included in our edition transposed down a semitone, so that they can be performed with the widely-known later version of the Magnificat in D BWV 243. In addition to the separate publication of these movements, they are now being published as part of a newly-corrected complete score.

30

Herbst 2017 C Carus


Chormusik von Dvořák bis Stanford Choral music from Dvořák to Stanford

C Carus Autumn 2017

31


von Dvořák bis Stanford · from Dvořák to Stanford

Antonín

Dvořák

Te Deum

Te Deum

at Mater für Soli, Chor und Orchester ist wohl das bekannteste mponisten. Eigene schmerzvolle Erfahrungen – 1875 starb seine ereinander zwei weitere Kinder – dürften Dvořáks Beschäftigung einend unter dem Kreuz ihres Sohnes steht, mit veranlasst haben. auf die unterschiedlichen Stimmungsgehalte des liturgischen bis gemäßigten Tempo dienen als eine Art Passionsmeditation, große Auferstehungsvision Oberhand gewinnt.

DVOŘÁK op. 103

Kammerorchester (Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Pauke Chöre die Möglichkeit, dieses Werk aufzuführen, ohne dass onieorchester dominiert werden würde, wobei der sinfonische ese Besetzung bietet eine optimale Balance von Durchsichtigkeit kalpartien (Solisten und Chor) sind gegenüber dem Original Klavierauszug und Chorpartitur sowohl zur vorliegenden ng verwendet werden.

Dvořák, Antonín (1841–1904)

Te Deum op. 103 (lat) Soli SB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob (auch EH), 2 Clt, 2 Fg, 4 Cor, 2 Tr, 3 Trb, Tuba, Timp, Perc, 2 Vl, Va, Vc, Cb / 20 min ed. Lucie Harasim Berná Carus 27.189

ater for soloists, chorus and orchestra is probably the bests. Some painful experiences – in 1875 his first daughter died, in quick succession – may have led to Dvořák’s preoccupation od, who stands weeping beneath the cross of her son. The music liturgical texts with great sensitivity. Nine movements in slow to sion meditation, before a vision of the resurrection wins the upper nt.

mber orchestra (flute, oboe, clarinet, horn, bassoon, timpani he possibility to perform this work without the choir being rchestra, but nonetheless the symphonic character of the work is offers the optimal balance between transparency and orchestral chorus) have been taken over from the original and are thus re and choral score can be used together with both the present

C

C

Carus 27.189

Carus

ISMN M-007-

Partitur · full score ca. 88 Seiten/pages 25x32cm paperback M-007-18162-8 11.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

32

1892 erhielt Dvořák den ehrenvollen Auftrag aus New York, für die 400-Jahrfeier der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus eine festliche Kantate zu schreiben. Daraufhin komponierte Dvorák binnen kurzer Zeit ein imponierendes Werk – sein Te Deum, das in vier effektvoll kontrastierenden Teilen dem alten Lobgesang feierlichen Ausdruck verleiht. Die Carus-Edition zieht in sorgfältiger Abwägung der Lesarten Partiturautograph und Erstdruck als Quellen heran und macht so das Werk in einer modernen wissenschaftlichen Ausgabe neu zugänglich. Das komplette Aufführungsmaterial ist in Vorbereitung. In 1892 Dvořák received a prestigious commission from New York to write a festive cantata to commemorate the 400th anniversary of Christopher Columbus’s discovery of America. In response he wrote an impressive work in a very short space of time – his Te Deum, which expresses in celebratory style the old hymn of praise in four effective, contrasting sections. In preparing the Carus edition, a careful assessment has been made of the variant readings of the autograph score and first printed edition, drawing on these as sources. The result is that the work is newly available in a modern, scholarly edition. The complete performance material is in preparation.

Herbst 2017 C Carus


von Dvořák bis Stanford · from Dvořák to Stanford

Gounod, Charles (1818–1893)

18

Jubiläum 20

Charles

Gounod Messe solennelle de sainte Cécile

sse de sainte Cécile. Zuerst war man tigt.“ So beschreibt der Komponist wohl bekannteste Messvertonung Das Werk, das im Jahr 1855 zu Ehren and, wurde schon bald weit über die rlangte eine Popularität wie kaum eine rbindet in der Cäcilienmesse erhabene ementen und einer farbigen, effekt-

GOUNOD Messe solennelle de sainte Cécile

Urtext

Messe solennelle de sainte Cécile (lat) Soli STB, Coro SATB, Picc, 2 Fl, 2 Ob, 2 Clt, 4 Fg, 4 Cor, 2 Pist, 2 Tr, 3 Trb, Perc, Arpa, 2 Vl, Va, Vc, Cb, Org  45 min / ed. Frank Höndgen Carus 27.095

C

C

Carus 27.095

Carus

MN M-007-

Partitur · full score 176 Seiten/pages 25x32 cm paperback M-007-18641-8 09.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

C Carus Autumn 2017

„Leuchtende Strahlen entströmten der ’Messe de sainte Cécile’. Zuerst war man geblendet, dann verzaubert, dann überwältigt.“ So beschreibt der Komponist Camille Saint-Saëns den Eindruck, den die wohl bekannteste Messvertonung Charles Gounods auf ihn gemacht hatte. Das Werk, das im Jahr 1855 zu Ehren der Schutzpatronin der Kirchenmusik entstand, wurde schon bald weit über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt und erlangte eine Popularität wie kaum eine andere geistliche Komposition. Gounod verbindet in der Cäcilienmesse erhabene Schlichtheit mit opernhaft-dramatischen Elementen und einer farbigen, effektvollen Instrumentation. Erste kritische Ausgabe nach dem teilweise erhaltenen Autograph. “Shining rays stream from the ’Messe de sainte Cécile’. At first people were dazzled, then bewitched, then overcome.” This is how the composer Camille Saint-Saëns described the impression made on him by what was probably Charles Gounod’s bestknown setting of the mass. The work, which was written in 1855 in honor of the patron saint of church music, soon became well-known beyond the borders of France and acquired a popularity like almost no other sacred composition. In the Messe de sainte Cécile, Gounod combines sublime simplicity with operatic-dramatic elements and a colorful, effective orchestration. First critical edition after the partially preserved autograph.

33


von Dvořák bis Stanford · from Dvořák to Stanford

Charles

GOUNOD Messe à la mémoire de Jeanne d’Arc

Urtext

Gounod, Charles (1818–1893)

Messe à la mémoire de Jeanne d’Arc (lat) Soli SATB, Coro SATB, 4 Tr, 3 Trb, Vl solo, Arpa, Org (statt Bläser alternativ / instead of brass Pfte, Org)  35 min / ed. Barbara Großmann Carus 27.096

Carus 27.096

Partitur · full score DIN A4 paperback M-007-18627-2 01.2018 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

34

Gounods Messe à la mémoire de Jeanne d’Arc entstand 1887 für eine Festmesse in Reims zum Gedenken an den Einzug der Nationalheldin in der Stadt anlässlich der Krönung Charles VII. im Jahr 1429. A cappella oder nur mit Orgel begleitet, steht das Werk über weite Strecken in einem archaischen Stil in der Tradition Palestrinas. Den königlichen Einzug in die Kathedrale vermittelt das vorangestellte prunkvolle Prélude, das bei der Uraufführung von acht Trompeten, drei Posaunen und Orgel gespielt wurde; die vorliegende Ausgabe bietet im Aufführungsmaterial zusätzlich eine Fassung des Satzes für Klavier und Orgel an. Für das Offertoire komponierte Gounod als „Vision“ der Jeanne d’Arc eine Kantilene für Violine, die ebenfalls in der Edition enthalten ist. Gounod’s Messe à la mémoire de Jeanne d’Arc was composed in 1887 for a festive mass in Reims to commemorate the arrival of the national heroine in the city on the occasion of the coronation of Charles VII in 1429. Performed a cappella or only accompanied by an organ, vast stretches of the work are in an archaic style in the tradition of Palestrina. The royal procession into the cathedral is conveyed in the splendid Prélude at the beginning, which was performed at the premiere by eight trumpets, three trombones, and organ. In the performance material, the present edition also offers a version of the movement for piano and organ. For the Offertoire, Gounod composed a cantilena for violin, which is also included in the edition, as a “vision” of Jeanne d’Arc.

Herbst 2017 C Carus


von Dvořák bis Stanford · from Dvořák to Stanford

Petyrek, Felix (1892–1951) Felix Petyrek

Missa phrygica

Missa phrygica (lat) Soli (kl. Chor / small choir), Coro SATB (teilw. geteilt / divided parts) / 25 min ed. Claus Woschenko Carus 27.089

C Carus 27.089

Partitur · full score 36 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18707-1 10.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

C Carus Autumn 2017

Felix Karl August Petyrek wuchs in Wien auf, wo er Musikwissenschaft bei Guido Adler, Klavier bei Emil von Sauer und Komposition bei Franz Schreker studierte. Die 1949 entstandene Missa phrygica für vier- bis achtstimmigen Chor a cappella wird hier erstmals im Druck vorgelegt. Petyrek nutzt in seiner Missa phrygica Elemente der Vokalpolyphonie der Renaissance und des Frühbarock in einem aktualisierten kontrapunktischen Gewand, wie dies bei vielen kirchennahen Komponisten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu beobachten ist. Beispielsweise im Gloria oder auch im Credo wird in der süßlich-schillernden, wesentlich auf Ketten von parallel geführten Quinten beruhenden Klangpracht des Oberstimmenchores der Einfluss von Petyreks Kompositionslehrer Franz Schreker spürbar. Felix Karl August Petyrek grew up in Vienna where he studied musicology with Guido Adler, piano with Emil von Sauer and composition with Franz Schreker. His Missa phrygica, written in 1949 for four-voice a cappella choir, is being published for the first time. Petyrek, in his Missa phrygica, uses elements of vocal polyphony from the Renaissance and the early Baroque in an updated contrapuntal garb, as is often the case for many church-related composers from the first half of the 20th century. In the Gloria, for example, as well as in the Credo, the influence of Petyrek’s composition teacher, Franz Schreker, can be felt in the sweetly-iridescent splendor of the upper voices in the choir, whose moving sonority is primarily made up of chains of parallel fifths.

35


von Dvořák bis Stanford · from Dvořák to Stanford

Puccini, Giacomo (1858–1924) Giacomo

Giacomo

Puccini

Puccini

PUCCINI PUCCINI

on orchestra fra il 1878 e il 1880. La qualità musicale, lo slancio e e spinsero il compositore a citare la Messa nelle opere posteriori O E CH I R APP ueste qualità assicurarono al lavoro una crescente popolarità. TH dal Carus-Verlag nel 2004 e fondata sulla partitura autografa, zione Nazionale delle Opere di Giacomo Puccini. Questo to musicale finora conosciuto e molte correzioni nei dettagli, in

Messa a 4 voci con orchestra Messa a 4 voci con orchestra Messa a 4 voci con orchestra

Messa a 4 voci con orchestra

voci con orchestra in den Jahren 1878–1880. Die musikalische he dieses Jugendwerkes veranlasste den Komponisten, in ren und sicherte dem Werk – nach seiner Wiederentdeckung de Beliebtheit. Die vorliegende Neuausgabe innerhalb der Giacomo Puccini beruht auf der erstmals 2004 im Carusabe, die sich auf die autographe Partitur stützt. Das führt zu vom früher gewohnten Notentext, aber auch zu zahlreichen den Vortragsangaben.

SC 6

SC 6

TH

O E CH I R APP

Messa a 4 voci SC 6 (lat) („Messa di Gloria“)

i con orchestra between 1878 and 1880. The musical quality, his youth prompted the composer to quote the Messa in later 952, to secure it a steady, ever-increasing popularity. The first rus in 2004 is the basis for the present volume, which now izione Nazionale delle Opere di Giacomo Puccini, and is based to several considerable departures from the musical text as it was ny other corrections, especially with regard to expression marks.

or-App, erhältlich, die neben den Noten und einer Einspielung nthält. Mehr Informationen unter www.carus-music.com.

Edizione Nazionale delle Opere di Giacomo Puccini

, is available. In addition to the vocal score and a recording, the app parts. Please find more information at www.carus-music.com.

C_Carus

CV 56.001/01

C

C

C

Carus 56.001/01

Carus 56.001/01

C

Carus

ISMN M-007-

Edizione Nazionale delle Opere di Giacomo Puccini

Partitur · full score ca. 192 Seiten/pages 25x32 cm paperback M-007-18693-7 12.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Bearbeitung für Kammerorchester Soli TBar, Coro SATB, Fl, Ob, Clt, Cor, Fg, Timp, 2 Vl, Va, Vc, Cb / 43 min / arr. Joachim Linckelmann Carus 56.001/50 Puccini komponierte seine Messa à 4 voci in den Jahren 1878 bis 1880. Die musikalische Qualität, der Schwung und die Frische dieses Jugendwerks veranlassten den Komponisten, in späteren Opern seine Messa zu zitieren und sicherten dem Werk – nach seiner Wiederentdeckung im Jahre 1952 – eine stetig wachsende Beliebtheit. Mit der vorliegenden Bearbeitung für Kammerorchester (Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Pauke und Streicher) erhalten mehr Chöre die Möglichkeit, dieses Werk aufzuführen, ohne dass der Chor durch ein groß besetztes Sinfonieorchester dominiert würde, wobei der sinfonische Charakter aber trotzdem erhalten bleibt. Diese Besetzung bietet eine optimale Balance von Durchsichtigkeit und orchestralem Klang. Sämtliche Vokalpartien (Soli und Chor) sind mit der Originalfassung (Carus 56.001) identisch, sodass von dieser Klavierauszug und Chorpartitur verwendet werden können. Puccini composed his Messa a 4 voci con orchestra between 1878 and 1880. The musical quality, the energy, and the freshness of this youthful work led the composer to quote from his Mass in later operas, ensuring an ever-growing popularity for the work after its rediscovery in 1952. With this arrangement for chamber orchestra (flute, oboe, clarinet, horn, bassoon, timpani, and strings), more choirs now have the opportunity of performing this work without the choir being dominated by a full-scale symphony orchestra. The symphonic character of the work is nevertheless preserved. This scoring offers an optimal balance between transparency and orchestral sound. All the vocal parts (soloists and chorus) are identical with the original version (Carus 56.001), so that the vocal score and chorus score of that version can be used.

36

Herbst 2017 C Carus


von Dvořák bis Stanford · from Dvořák to Stanford

Saint-Saëns, Camille (1835–1921) Camille

Saint-Saëns Messe à quatre voix

aint-Saëns (1835 –1921) finden sich nur zwei iem op. 54 aus seiner mittleren Schaffensperiode 4. Der Carus-Verlag legt nun dieses Jugendwerk in -Saëns war überzeugter Anhänger des Historismus en Reformbewegung. Wie nirgends sonst wird dies n Beispiel für die gelungene Verbindung von romanen kirchenmusikalischen Komponierens. Solisten, angspektrum ab; hinzu tritt wie bei anderen rand Orgue als dritter gleichberechtigter Partner.

SAINT-SAËNS Messe à quatre voix op. 4

aëns (1835–1921) there are just two settings of the middle period (1878), and the Mass op. 4 dating his early work in a critical new edition. Saint-Saëns of the reform movement in French church music. oix than anywhere else. Saint-Saëns combined tradiin a convincing manner with contemporary elements s, and orchestra provide for the usual sound specjoined by a grand orgue in the gallery which serves

Messe à quatre voix op. 4 (lat) Soli SATB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Eh, 2 Tr, 3 Trb, 2 Vl, Va, Vc, Cb, Arpa, Org, Org ripieno / 45 min / ed. Dieter Zeh Carus 27.060

835–1921) ne contiennent que deux compositions uiem op. 54 datant de sa période créatrice de la 856. Les éditions Carus présentent désormais cette critique des sources. Saint-Saëns était un disciple ouvement réformiste français de la musique d’église. rfaite, faisant le lien réussi entre sensibilité stylistique mposition de musique sacrée. Solistes, chœur et e ; à cela vient s’ajouter, à l’instar d’autres contemmme troisième partenaire à part entière.

C

C

Carus 27.060

Carus

-007-18169-7

07 181697

Partitur · full score 112 Seiten/pages 25x32 cm paperback M-007-18169-7 08.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation Orgelfassung in ­Vorbereitung (Carus 27.060/50) Version for organ in preparation (Carus 27.060/50)

C Carus Autumn 2017

Camille Saint-Saëns’ Jugendwerk legt der Carus-Verlag nun in einer quellenkritischen Neuausgabe vor. Die 1856 entstandene Messe op. 4 wurde am 21. April 1857 erstmals aufgeführt. Camille Saint-Saëns war überzeugter Anhänger des Historismus im Zuge der französischen kirchenmusikalischen Reformbewegung. Wie nirgends sonst wird dies in der hier vorgelegten Messe deutlich. Bezugspunkt ist die einstimmige Messe Royale von Henry DuMont (1610–1683). Deren gregorianischen Duktus verbindet Saint-Saëns in überzeugender Weise mit zeitgenössischen Elementen romantischen Komponierens, einer ausdrucksstarken Chromatik, die das harmonische Geschehen bestimmt. Neben dem Orchester spielt die Grand Orgue eine wichtige Rolle. Sie ist als solistisch eingesetztes Instrument gleichberechtigter Partner in der Komposition. Die zum Aufführungsmaterial der vorliegenden Edition gehörende Orgelstimme enthält die Stimmen Organo I (Grand Orgue) und Organo II (ripieno) in Partiturnotation, sodass die Partien in der Praxis bei Fehlen eines zweiten Instruments auch von nur einer Orgel ausgeführt werden können. Carus-Verlag is now publishing this early work by Camille SaintSaëns in a critical new edition. The Mass op. 4 dating from 1856 was first performed on 21 April 1857. Camille Saint-Saëns was a devoted follower of historicism as part of the reform movement in French church music. This is more evident in the mass published here than anywhere else. The model for this work is the unison Messe Royale by Henry DuMont (1610–1683). SaintSaëns combined its Gregorian style in a convincing manner with contemporary elements of Romantic composition, an expressive chromaticism, which determines the harmonic progression. Alongside the orchestral forces, the Grand Orgue plays an important role. Used as a solo instrument, it is an equal partner in the composition. The organ part included in the performance material of the present edition consists of the ORgano I (grand orgue) and Organo II (ripieno parts), so that in cases where a second instrument is unavailable, the parts can also be performed by a single organ.

37


von Dvořák bis Stanford · from Dvořák to Stanford

Johann Schelle

Vier weihnachtliche Chorsätze auch zur Einlage in das Magnificat Four choral movements for Christmas also insert movements for the Magnificat

Schelle, Johann (1648–1701)

Vier weihnachtliche Chorsätze auch zur Einlage in das Magnificat Four choral movements for Chrismas also insert movements for the Magnificat

C Carus 10.026

Partitur · full score 24 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18686-9 10.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

zum Magnificat Soli SATB, Coro SATB, 2 Ctr, Timp, 2 Vl, Va, Bc ed. Arne Thielemann Erstausgabe / First edition Carus 10.026 In den Jahren um 1700 wurden an den Leipziger Hauptkirchen zahlreiche Vertonungen des Magnificat aufgeführt. So sind entsprechende Kompositionen u. a. von J. Kuhnau und G. Ph. Telemann erhalten; am bekanntesten sind sicherlich die Magnificats BWV 243 bzw. 243a von J. S. Bach, wobei zu letzterem auch sogenannte Einlagesätze von Bachs eigener Hand existieren. Einer weit zurückreichenden Leipziger Tradition folgend konnten an Weihnachten zwischen die Verse des Magnificat die teilweise festlich besetzten Vokalsätze Vom Himmel hoch, Freut euch und jubiliert, Gloria in excelsis und Virga Jesse floruit (das sogenannte Kindl-Wiegen) eingefügt werden. Die vorliegend als Erstausgabe veröffentlichten vier Johann Schelle zugeschriebenen Einlagesätze in C-Dur können entweder zusammen mit einer tonartlich geeigneten Magnificat-Komposition (z. B. von Kuhnau oder Telemann) oder auch selbstständig musiziert werden. In the period around 1700, numerous settings of the Magnificat were performed in the main Leipzig churches. Works by composers such as J. Kuhnau and G. P. Telemann survive; however, the best-known examples are undoubtedly the Magnificat BWV 243 and 243a by J. S. Bach, the ‘extra’ movements for the latter which exist in Bach’s own hand. Following a long-established Leipzig tradition, the vocal settings of Vom Himmel hoch, Freut euch und jubiliert, Gloria in excelsis and Virga Jesse floruit (known as the Kindl-Wiegen) could be inserted between the verses of the Magnificat at Christmas. Some of these are scored for festive forces. These extra movements in C major published here for the first time, and attributed to Johann Schelle, can be performed either together with a Magnificat setting in a suitable key (e.g. by Kuhnau, Telemann) or independently.

38

Herbst 2017 C Carus


von Dvořák bis Stanford · from Dvořák to Stanford

Charles Villier Stanford

Stanford, Charles Villiers (1852–1924)

Three Motets

op. 38 for unaccompanied chorus

1. Justorum animae 2. Coelos ascendit hodie 3. Beati quorum via

Three Motets op. 38 (lat) 1. Justorum animae (SATB) 2. Coelos ascendit hodie (SATB)/SATB) 3. Beati quorum via (SSATBB)

C Carus 23.302

Partitur · full score 16 Seiten/pages DIN A4 M-007-18376-9 09.2017

ed. Barbara Mohn Carus 23.302 Die drei lateinischen Motetten aus den späten 1880er Jahren sind seit langem Standardrepertoire britischer Chöre und vielfach auf CD eingespielt worden. Doch hierzulande sind sie noch ein Geheimtipp, obwohl der anglo-irische Komponist Charles Villiers Stanford längst kein Unbekannter mehr ist. Die Motetten sind echte Miniaturen der A-cappella-Musik. Durch ihre feine motivische Struktur, wirkungsvolle antiphonale Gruppierungen und klare Harmonik entfalten sie auf kleinem Raum große Klangeffekte. Von allen drei Motetten sind Einzelausgaben erhältlich. The three Latin Motets from the late 1880s have long been a standard repertoire of British choirs and have often been recorded on CD. And yet, although the Anglo-Irish composer Charles Villiers Stanford is no longer unknown in Germany, they remain an insider‘s tip. The motets are true miniatures of a cappella music. Due to their fine motivic structure, effective antiphonal groupings, and clear harmonics, they produce tremendous sound effects in a small space. Separate editions are available.

C Carus Autumn 2017

39


Klavierauszüge XL · Vocal scores XL Klavierauszüge im lesefreundlichen Großdruck 18 los,

s,

so bist du

go, so bist du

o,

art desthouKai

thou art not

the

ser, den Kai

Cae

wi

ser, den Kai sar,

to 8Cae

wi

der densar; Kai

un

un

et,

denn

ser; denn

to Cae

denn

sich zum Kö

who

wer

ev

ni ge ma

er makes him a

sich zum Kö

who

ev

er makes him a

king, is

foe

ni ge ma

un to Cae sar; if thou

nicht,

so bist du des Kai wer zum Köthe ni ge, sich zum Kö sar, sich thou art not friend

sar; for,

who

king,

for, sich zumwho er makes king, wer Kö ni ge,evsich zum Kö nihim ge maa chet; läs sest

sar; for,

nicht,

wer

for,

ev

er makes him a

king, is

foe

sers ni ge ma chet; of läs sest

un to Cae sar; if thou

so bist du des Kai

sar,

thou art not

the

sers

friend

of

21 nicht, so bist du

des

sar, thou art not

chet,

8

der

is

there

du

die

let

the

ist wi der den Kai by

foe un

to

Cae

sen los,

this

nicht, so bist du

so

man go,

des

thou

Kai

Cae

der

there

u

die

this

40

ist wi der den Kai by

foe un

to

Cae

of

sar, is foe to

bist du

art not

nicht, so bist du

Cae

ser, wi der den Kai ser; läs sest

Kai

sar, thou art not the

sers Freund

friend

Cae sar; if

des Kai

thou

sers

the friend

of

sar,

du

of

friend

Cae

Cae sar; if

this

not

sen los,

so

man go,

then

Freund Cae

nicht, so bist du

sers Freund nicht, bist art du des Kai sar, sothen thou of

ser, wi der den Kai ser; läs sest sar, is foe to

des

then art thou

die

let

sers Freund

Freund nicht, sothe bist du friend des Kai sar, thou art not

s

thou

Cae

sar, thou art not the

du

die

let

friend

sen los,

this

man go,

des not

so

then

24 sen los, so bist du des Kai sers Freund www.carus-verlag.com/themen/thematische-reihen/klavierauszuege-xl

man go,

Kai Cae

thou

sar, thou art not the

art not

the friend

of

Cae

sers Freund, des Kai sers Freund nicht, des Kai sar’s friend, not friend of

eund nicht, so bist du des Kai

ae

Cae

sar;

ser; Cae denn

Cae

Freund

ser;

to Cae

not friend of

des Kai sers Freund not friend of

of

des Kai sers Freund

to Cae

sers

friend of Cae sers Freund

the

ser;

foe

der den Kai

oe

sar,

des Kai

not

friend

Kai Cae

Kai

et

Vocal scores in reader-friendly large print

friend

Cae

sar,

sers

not friend

of

Freund

Cae

C Carus sers Freund nicht, Herbst so bist2017 du des Kai of

Cae

sar, thou art not the

friend


Klavierauszüge XL im Großdruck Vocal scores XL in large print

C Carus Autumn 2017

41


Klavierauszüge XL im Großdruck · Vocal scores XL large print

Mendelssohn Bartholdy, Felix (1809–1847)

MENDELSSOHN MENDELSSOHN Vom Himmel hoch

E TH

CHOI R AP

Vom Himmel hoch (dt/en)

Vom Himmel hoch

From heav’n on high

From heav’n on high

P TH

O E CH I R APP

Stuttgarter Mendelssohn-Ausgaben Urtext

Soli SBar, Coro SSATB, 2 Fl, 2 Ob, 2 Clt, 2 Fg, 2 Cor, 2 Tr, Timp, 2 Vl, 2 Va, 2 Vc, Cb / 16 min / Carus 40.189/04 Stuttgarter Mendelssohn-Ausgaben Urtext

C C

Carus 40.189/03

Carus 40.189/03

Klavierauszug XL Vocal score XL 32 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18732-3

30 mm

Wolfgang Amadeus

Mozart

MOZART Mozart

Die Hirten bei der Krippe zu Bethlehem

Missa in C

P

Die Hirten bei der Krippe zu Bethlehem

TH

quent contacts with the great composers of his day: chtsberger were his teachers and friends, and he had and Johann Michael Haydn. His major Christmas ppe zu Bethlehem (1794) was composed four years g (The Creation). The almost operatic work displays om the virtuoso aria, through the tranquil depiction rayal of the most heartfelt emotions. As a true jewel rten (The Shepherds) is a worthwhile addition to the

KV 317

Missa in C 20 /28 pt 20 / 22

Krönungsmesse / Coronation Mass KV 317

TH

Carus 40.618 C

C_Carus

65 mm / 3 pt 30% schwarz

32 pt 80 mm 20 /28 pt 20 / 22

230 mm

Stuttgarter Mozart Ausgaben Urtext

230 mm

277 mm 281 mm 1 pt

C Carus 40.618

Carus

ISMN M-007-08404-2

60 mm

Mozart, Wolfgang Amadeus (1756–1791)

Missa in C KV 317 (lat) Krönungsmesse / Coronation Mass

C

C

30 mm 35,2 Schriftlinie

O E CH I R APP

Stuttgarter Mozart Ausgaben Urtext

CV 40.618

MOZART 60 mm

65 mm / 3 pt 30% schwarz

32 pt 80 mm

Krönungsmesse / Coronation Mass

n intensivem Austausch mit den Großen seiner Zeit: Albrechtsberger sein Lehrer und Freund, mit W. A. Haydn verband ihn eine enge Freundschaft. Sein Die Hirten bei der Krippe zu Bethlehem (1794) entie Schöpfung. Das fast opernhafte Werk weist eine virtuose Arie ebenso wie die beschauliche musikaie Darstellung innigster Empfindungen. Als wahres O Die Hirten eine lohnende Ergänzung des weihnachtE CH I R AP

35,2 Schriftlinie

Wolfgang Amadeus

277 mm 281 mm 1 pt

Soli SATB, Coro SATB, 2 Ob, 2 Cor, 2 Ctr, Timp, 2 Vl, Bc, [3 Trb] / 25 min / Carus 40.618/04

Klavierauszug XL Vocal score XL 56 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18733-0

42

Herbst 2017 C Carus


Klavierauszüge XL im Großdruck · Vocal scores XL large print

Franz

Franz

Messe in G

Messe in G

SCHUBERT SCHUBERT

Schubert

r Schubert-Ausgaben . Urtext mte geistliche Vokalwerk Schubert editions . Urtext lete sacred vocal music

Mass in G major

Mass in G major

D 167

D 167

nen zum Palmsonntag am coelestium (Duett) Messe  O E CH I R APP n C „Benedictus es, Domine“ TH ertonungen t  F G abe nach den Klosterneuburger Stimmen  ach der autographen Partitur Bläserergänzung von Ferd. Schubert ung für Chor und Orgel B C As  Es  m „Intende voci“ m „Totus in corde langueo“ m „Tres sunt“

egina-Vertonungen ter -ergo-Vertonungen

E TH

CHOI R AP

P

Stuttgarter Schubert-AusgabenStuttgarter Schubert-Ausgaben Urtext Urtext

Schubert, Franz (1797–1828)

Messe in G (lat) Soli STB, Coro SATB, [2 Tr, Timp], 2 Vl, Va, Vc/Cb, Org 25 min / Carus 40.675/04

n Carus CD THE CHOIR APP

erlag.com

CV 40.675/03

Carus

ISMN M-007-08937-5

C

C

Carus 40.675/03

Carus 40.675/03

9 790007 089375

Klavierauszug XL Vocal score XL 40 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18735-4

Giuseppe

VERDI

Giuseppe

Verdi

VERDI

Verdi

Messa da Requiem

Messa da Requiem

Messa da Requiem

Messa da Requiem

a da Requiem im kompositorischen Schaffen Verdis eine ern verwendete Bonmot vom Requiem als seiner „größuletzt auf den zahlreichen Extremen, die in dieser Musik erkennt, dass Verdi die musikalischen Mittel in der Messa t einer dramatisierten Liturgie stellt.

auf der autographen Partitur, als der für dieses Werk am Erstmals liegt hiermit käufliches Aufführungsmaterial zu m Notenstich wurde größte Sorgfalt auf eine übersichten sowie gute Lesbarkeit des Stimmenmaterials gelegt. CHOI R TH

E

AP

TH

O E CH I R APP

n the autograph score, which is the most authoritative rst time in a critical edition the orchestral material is engraving special care has been taken to achieve a clear full score as well as optimal legibility in the orchestral

die Chor-App, erhältlich, die neben den Noten und einer Einspielung mme enthält. Mehr Informationen unter www.carus-music.com.

oir app, is available. In addition to the vocal score and a recording, the he choral parts. Please find more information at www.carus-music.com.

9 790007 097752

Messa da Requiem (lat) Solo SMsTB, Coro SATB, Picc, 2 Fl, 2 Ob, 2 Clt, 4 Fg, 4 Cor, 4 Tr, 4 Ferntrompeten, 3 Trb, Oficleide, Timp, Perc, 2 Vl, Va, Vc, Cb / 90 min / Carus 27.303/04

P

a Requiem occupies a special place in Verdi’s composition mot which regards the Requiem as his “greatest opera” us extremes which come together in this music. But this Messa da Requiem Verdi places musical means entirely at rgy.

Carus 27.303/03

CV 27.303/03 Carus ISMN M-007-09775-2

Verdi, Giuseppe (1813–1901)

Carus 27.303/03

Klavierauszug XL Vocal score XL 132 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18736-1

C Carus Autumn 2017


ir C·oach Carus Cho

SOPRANO SOPRANO Coach Carus Choir

44/91

Carus 31.2

A DDD | GEM

/91

Carus 40.072 DDD | GEM

A

CD 1

5 –1750)

ach (168 ebasCtiDan1 B

WV 244 Johann S -Passion B ter Stuttgart s u ä h tt a M orches rock7) Ba84 art9· –1 yut(1tg80 old or St s erch B mh n Kaamrt h der Berniu ie so Fr ls e d en

Felix M

Elias

Oratorium

Stuttgart Kammerchor onie Stuttgart arm ilh Ph e ch sis Klas ius Frieder Bern

Carus Choir Coach

Carus Choir Coach

bietet Chorsänger/-innen die einzigartige Möglichkeit ihre Chorstimme im Gesamtklang von Chor und Instrumenten mittels CD individuell einzustudieren. Für jede Stimmlage ist eine separate CD mit allen Chorteilen erhältlich. Der CD liegen Einspielungen renommierter Interpreten zugrunde, die aus der sorgfältig aufbereiteten Carus Urtext-Ausgabe musiziert haben. Die Chorsätze liegen in drei Varianten vor:

offers choir singers the unique opportunity to study and learn their own, individual choral parts within the context of the sound of of the entire choir and orchestra. For every vocal range a separate CD containing each choir part is available. The CD is based on recorded interpretations by renowned artists who have performed the work from carefully prepared Carus Urtext editions. Each choir part is presented in three different versions:

• Originaleinspielung

• Original recording

• Coach: jeweilige Stimme wird auf dem Klavier mitgespielt, Originaleinspielung im Hintergrund • Coach in Slow Mode: durch Temporeduzierung des Coach auf 70% des Originals können komplizierte Partien effektiv geübt werden.

44

• Coach: each part is accompanied by the piano, with the original recording sounding in the background • Coach in slow mode: the tempo of the coach slows down to 70% of the original version – through this reduction passages can be learned more effectively.

Herbst 2017 C Carus


Carus Choir Coach Übe-CDs · practice CDs

Carus Choir Coach Carus Choir Coach

C Carus Autumn 2017

45


Carus Choir Coach · Carus Choir Coach

Carus Choir Coach – SOPRANO – Übe-CD für Chorsänger Dauer Seite* Duration Page*

Johann Sebastian

BACH

Dauer Seite* Duration Page*

Et incarnatus est • . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:25 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:25 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:25 Crucifixus • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:05 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:05 Et resurrexit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:40 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:40 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . 05:07 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:40 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . 05:07 Confiteor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:43 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:43 16 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . 03:48 17 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:43 18 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . 03:46 CD 4 1 Et expecto . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:16 2 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:16 3 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . 04:33 4 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:16 5 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . 04:33 6 Sanctus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:16 7 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:16 8 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . 03:10 9 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:16 10 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . 03:10 11 Pleni sunt coeli . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:56 12 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:56 13 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . 02:42 14 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:56 15 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . 02:42 16 Osanna in excelsis . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:29 17 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:55 18 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . . . 02:36 19 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:55 20 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . . . 02:36 21 Dona nobis pacem . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:56 22 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:56 23 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . . 04:02 4

1

104

5 6 7

19

Bach

108

8 9

111

10

24

11

12

13

14

127

15

30

57 72

151

160

SOPRANO

Collegium Vocale, Gent Orchestre de la Chapelle Royale, Paris

SOPRANO

Collegium Vocale, Gent

Orchestre de la Chapelle Royale, Paris Carus 31.245/85 Johann Sebastian Bach (1685–1750) Philippe Herreweghe DDD | GEMA Johannespassion

CD245 1 Traditionelle Fassung (1739/1749) BWV Collegium Vocale, Gent

Orchestre de la Chapelle Royale, Paris Johann Sebastian Bach (1685–1750) Philippe Herreweghe Johannespassion

Traditionelle Fassung (1739/1749) BWV 245 Collegium Vocale, Gent Orchestre de la Chapelle Royale, Paris Philippe Herreweghe

4 CDs

C_Carus

31.245/85

jeweils 4 CDs 11.2017

Carus Choir Coach – SOPRANO – Übe-CD für Chorsänger/-innen

Carus 40.660/91

Dauer Seite* Duration Page*

4 5 6 7 8 9 10 11 12

11

4

Gloria – Domine Deus . . . . . . . . 04:08 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:08 Coach in Slow Mode . . . . . . . 07:26

19

7

Gloria – Quoniam tu solus . . . . . 00:53 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 00:53 Coach in Slow Mode . . . . . . . 01:36

24

Gloria – Cum sancto spirito . . . . 03:47 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:47 Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:49

25

5 6

8 9

CD 3 1 Sanctus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:20 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:20 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:01 4 5 6 7

*Seitenzahl in der Klavierauszug-Ausgabe bei Carus (40.660/03) Page number refers to the vocal score by Carus (40.660/03)

8 9 10

Johann Sebastian Franz

D 950 BWV 248 Kantaten I–VI

67

76

Agnus Dei – Dona nobis pacem . 05:44 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:44 Coach in Slow Mode . . . . . . . 10:20

81

The Carus Choir Coach offers choir singers the opportunity to study and learn their own, individual choral parts within the context of the sound of the entire choir and orchestra. For every vocal range a separate CD containing each choir part is available.

Der CD liegen Einspielungen renommierter Interpreten zugrunde.

The CD is based on recorded interpretations by renowned artists.

Jeder Chorwerkteil liegt in drei Varianten vor: – Originaleinspielung (Carus-CD 83.249)

Each choir part is presented in three different versions:

– Coach: jeweilige Stimme wird auf dem Klavier mitgespielt, Originaleinspielung im Hintergrund

– Coach: each part is accompanied by the piano, with the original recording sounding in the background

Carus Choir Coach

SOPRANO

Carus Carus Choir Choir Coach Coach

62

Benedictus . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:21 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:21 Coach in Slow Mode . . . . . . . 09:38 Agnus Dei . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:35 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:35 Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:28

Carus Choir Coach

SOPRANO

Messe in Es Weihnachtsoratorium

Übe-CD für Chorsänger Übe-CD für Chorsänger

RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin CD 1 René Jacobs

Johann Sebastian Bach (1685–1750) Carus 31.248/91 Weihnachtsoratorium BWVDDD 248| GEMA

Dorothea Röschmann, Soprano · Andreas Scholl, Genia Kühmeier, Soprano · Christa Mayer, AltoAlto Werner Güra, Tenore Häger, Basso Oliver Ringelhahn, Tenore· ·Klaus Matthew Rose, Basso RIASChor Kammerchor, Akademie für AlteDresden Musik Berlin der Sächsischen Staatsoper René ·Jacobs Staatskapelle Dresden Sir Charles Mackerras

℗© 2009/2016 by Carus-Verlag, Stuttgart Recorded live at the Frauenkirche Dresden, 26 April 2008

Carus 40.660/91 3 CDs

– Coach in Slow Mode: through a slow down of the tempo difficult passages can be learned more effectively www.carus-verlag.com

Weihnachtsoratorium / Christmas Oratorio (dt/en)

RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin CD 1 René Jacobs

Johann Sebastian Bach (1685–1750) Weihnachtsoratorium BWV 248

– Original recording (Carus-CD 83.249)

– Coach in Slow Mode: durch Temporeduzierung können komplizierte Partien effektiv geübt werden

Carus 31.248/91 DDD | GEMA

CD 1

Carus Choir Coach

SOPRANO

Johann Sebastian Bach (1685–1750) Carus 31.248/91 Weihnachtsoratorium BWVDDD 248| GEMA

SOPRANO

SOPRANO

11 12

Carus Choir Coach bietet Chorsängern die Möglichkeit, ihre Chorstimme im Gesamtklang von Chor und Instrumenten einzustudieren. Für jede Stimmlage ist eine separate CD mit allen Chorwerkteilen erhältlich.

39

48

Passio secundum Joannem. Traditionelle Fassung Traditional version (1739/1749) BWV 245 (dt/en) Soli T (Evangelist), B (Jesus), SATB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob (Obda, Obca), 2 Vl, Va, Vg, Bc / 120 min / Carus 31.245/85 Soprano, Carus 31.245/86 Alto Carus 31.245/87 Tenore, Carus 31.245/88 Basso Barbara Schlick, Catherine Patriasz, William Kendall, Howard Crook, Peter Lika, Peter Kooy, Collegium Vocale, Gent, Orchestre de la Chapelle Royale, Philippe Herreweghe

BACH SCHUBERT

34

Credo – Et incarnatus . . . . . . . . . 05:56 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:56 Coach in Slow Mode . . . . . . . 10:41 Credo – Et resurrexit . . . . . . . . . 06:09 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 06:09 Coach in Slow Mode . . . . . . . 11:04

Carus Choir Coach

13 14 15

Dauer Seite* Duration Page* CD 2 1 Credo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:44 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:44 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 04:55

2

Gloria . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:09 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:09 Coach in Slow Mode . . . . . . . 07:28

Messe in Es

CD 1 1 Kyrie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:33 2 Coach. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:33 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 09:59

Schubert

Franz Schubert (1797–1828) · Messe in Es D 950

Johannespassion / St. John Passion (dt/en)

CD245 1 Traditionelle Fassung (1739/1749) BWV

Carus 31.232/91 4 CDs

Liederhalle Stuttgart, 28 January, 31 January–3 February 2015

Traditionelle Fassung (1739/1749) BWV CD245 1

Carus 31.245/85 Johann Sebastian Bach (1685–1750) Philippe Herreweghe DDD | GEMA Johannespassion

Barbara Schlick, Soprano · Catherine Patriasz, Alto Howard Crook, Tenore · William Kendall, Tenore Peter Lika, Basso · Peter Kooy, Basso Collegium Vocale, Gent Orchestre de la Chapelle Royale, Paris Philippe Herreweghe

*Seitenzahl in der Klavierauszug-Ausgabe bei Carus (31.232/03) / Page number refers to the vocal score by Carus (31.232/03)

℗© 2015 by Carus-Verlag, Stuttgart / Recorded at the

Carus 31.245/85 DDD | GEMA

CD 1

Carus 31.245/85 Johann Sebastian Bach (1685–1750) Carus Choir Coach Johannespassion DDD | GEMA

Übe-CD für Chorsänger

176

The Carus Choir Coach offers choir singers the opportunity to Carus Choir Coach bietet Chorsängern die Möglichstudy and learn their own, individual choral parts within the keit, ihre Chorstimme im Gesamtklang von Chor und context of the sound of the entire choir and orchestra. For every Instrumenten einzustudieren. Für jede Stimmlage ist vocal range a separate CD containing each choir part is available. eine separate CD mit allen Chorwerkteilen erhältlich. Der CD liegen Einspielungen renommierter Interpreten The CD is based on recorded interpretations by renowned artists. zugrunde. Jeder Chorwerkteil liegt in drei Varianten vor: Each choir part is presented in three different versions: – Originaleinspielung (Carus-CD 83.314) – Original recording (Carus-CD 83.314) – Coach: jeweilige Stimme wird auf dem Klavier mit– Coach: each part is accompanied by the piano, with the gespielt, Originaleinspielung im Hintergrund original recording sounding in the background – Coach in Slow Mode: durch Temporeduzierung kön- – Coach in Slow Mode: through a slow down of the tempo difficult nen komplizierte Partien effektiv geübt werden passages can be learned more effectively (• = parts are not avail(• = Werkteile sind aufgrund des niedrigen Grundable in slow mode, due to the tempos nicht als Coach in Slow Mode enthalten) slow tempo of the original version)

Carus Choir Coach

SOPRANO

Carus Choir Coach

SOPRANO

87

92

132

143

Carus Choir Coach

SOPRANO

Traditionelle Fassung (1739/1749) BWV 245

Carus Choir Coach

45

Carus Choir Coach

SOPRANO

Johannespassion

Messe in h-Moll

CD 1 1 Kyrie I • . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10:00 2 Coach Soprano 1 (mm. 1–4, 37–126). . . . . . 07:35 3 Coach Soprano 2 (mm. 1–4, 37–126). . . . . . 07:35 4 Kyrie II . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:36 5 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:36 6 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:38 7 Gloria in excelsis Deo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:36 8 Coach Soprano 1 (from m. 25) . . . . . . . . . . . 01:14 9 Coach in Slow Mode Soprano 1 (from m. 25) . . 01:44 10 Coach Soprano 2 (from m. 25) . . . . . . . . . . . 01:14 11 Coach in Slow Mode Soprano 2 (from m. 25) . . 01:44 12 Et in terra pax . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:36 13 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:36 14 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . . . . . 06:24 CD 2 1 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:36 2 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . . . . . 06:26 3 Gratias agimus tibi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:13 4 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:13 5 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:05 6 Qui tollis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:17 7 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:17 8 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:36 9 Cum Sancto Spiritu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:43 10 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:43 11 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . . . . . 05:11 12 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:43 13 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . . . . . 05:11 14 Credo in unum Deum . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:41 15 Coach Soprano 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:41 16 Coach in Slow Mode Soprano 1 . . . . . . . . . . 02:21 17 Coach Soprano 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:41 18 Coach in Slow Mode Soprano 2 . . . . . . . . . . 02:19 CD 3 1 Patrem omnipotentem . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:55 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01:55 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:40

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Carus 31.232/91

Johann Sebastian Bach (1685–1750) · Messe in h-Moll BWV 232

RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin René Jacobs

3 CDs 3CDs

C_Carus C_Carus

31.248/91 40.660/91

4 CDs (Soprano) 3 CDs (Alto, Tenore, Basso)

Kantaten I–III BWV 248 Soli SATB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob/2 Obda, 2 Obca, 3 Tr, /¤ Timp, 2 Cor, 2 Vl, Va, Bc / 90 min / Carus 31.248/85 Soprano, Carus 31.248/86 Alto Carus 31.248/87 Tenore, Carus 31.248/88 Basso

08.2017 Dorothea Röschmann, Andreas Scholl, Werner Güra, Klaus Häger, RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, René Jacobs

Carus Choir Coach – SOPRANO – Übe-CD für Chorsänger

Dauer Duration

Seite* Page*

101

14

15 16

23

17

18

33 41 53

69

76

92

133 146 158 168 175

Page number refers to the vocal score by Carus (56.056/03)

Carus Choir Coach

SOPRANO Carus Choir Coach

CD 1

Carus 40.072/91 Felix Mendelssohn Bartholdy Carus Choir Coach (1809–1847)

Elias

Oratorium

Kammerchor Stuttgart Klassische Philharmonie Stuttgart Frieder Bernius

Oratorium

Kammerchor Stuttgart Klassische Philharmonie Stuttgart

Letizia Scherrer, Soprano · Renée Morloc, Alto Werner Güra, Tenore · Michael Volle, Basso Kammerchor Stuttgart · Klassische Philharmonie Stuttgart Frieder Bernius

CD 1

Frieder Bernius Carus 40.072/91 Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) DDD | GEMA

Elias

Oratorium

Kammerchor Stuttgart Klassische Philharmonie Stuttgart

CD 1

Frieder Bernius Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847)

Oratorium

Kammerchor Stuttgart Klassische Philharmonie Stuttgart Frieder Bernius

40.130/91

jeweils 4 CDs 12.2017

Elias / Elijah (dt)

Carus 40.072/91 Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) DDD | GEMA

Elias

C_Carus

DDD | GEMA

CD 1

SOPRANO

SOPRANO

4 CDs

Carus 40.072/91 DDD | GEMA

SOPRANO

Übe-CD für Chorsänger

Elias Carus 40.072/91

℗© 2009 by Carus-Verlag, Stuttgart / Recorded at the Evangelische Kirche Gönningen, 26–30 December 2008

SOPRANO

Elias

Oratorium

Carus Choir Coach

*Seitenzahl in der Klavierauszug-Ausgabe bei Carus (56.056/03) The Carus Choir Coach offers choir singers the opportunity to study and learn their own, individual choral parts within the context of the sound of the entire choir and orchestra. For every vocal range a separate CD containing each choir part is available. The CD is based on recorded interpretations by renowned artists. Each choir part is presented in three different versions: – Original recording (Carus-CD 83.219) – Coach: each part is accompanied by the piano, with the original recording sounding in the background – Coach in Slow Mode: through a slow down of the tempo difficult passages can be learned more effectively

Carus Choir Coach

MENDELSSOHN

119 125

SOPRANO

79 83

115

Carus Choir Coach

65

108

19

20

Der 42. Psalm

Carus Choir Coach bietet Chorsängern die Möglichkeit, ihre Chorstimme im Gesamtklang von Chor und Instrumenten einzustudieren. Für jede Stimmlage ist eine separate CD mit allen Chorwerkteilen erhältlich. Der CD liegen Einspielungen renommierter Interpreten zugrunde. Jeder Chorwerkteil liegt in drei Varianten vor: – Originaleinspielung (Carus-CD 83.219) – Coach: jeweilige Stimme wird auf dem Klavier mitgespielt, Originaleinspielung im Hintergrund – Coach in Slow Mode: durch Temporeduzierung können komplizierte Partien effektiv geübt werden

Seite* Page*

Lift up your heads . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:02 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:02 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .04:15 Coach (Soprano 2, mm. 1-33) . . . . . . .01:17 Coach in Slow Mode (Soprano 2, mm. 1-33) . . . . . . . . . . . . .01:47 Let all the angels of God worship Him . . .01:44 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:44 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .02:26 21 The Lord gave the word . . . . . . . . . . . . .01:01 22 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:01 23 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .01:26 CD 3 1 Their sound is gone out . . . . . . . . . . . . . .01:17 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:17 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .01:48 4 Let us break their bonds asunder . . . . . . .01:46 5 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:46 6 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .02:28 7 Halleluja . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:48 8 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:48 9 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .05:02 10 Since by man came death . . . . . . . . . . . .02:11 11 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:11 12 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .03:03 13 But thanks be to God . . . . . . . . . . . . . . .02:00 14 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:00 15 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .02:48 16 Worthy is the Lamb that was slain . . . . . .03:15 17 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:15 18 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .04:33 19 Amen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:36 20 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:36 21 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .05:02 13

10

Mendelssohn

Dauer Duration

CD 1 1 And the glory of the Lord . . . . . . . . . . . .02:38 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:38 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .03:42 4 And He shall purify . . . . . . . . . . . . . . . . .02:21 5 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:21 6 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .03:18 7 O thou that tellest good tidings to Zion. .01:37 8 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:37 9 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .02:16 10 For unto us a child is born . . . . . . . . . . . .03:53 11 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:53 12 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .05:27 13 Glory to God in the highest . . . . . . . . . . .01:49 14 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:49 15 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .02:33 16 His yoke is easy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:19 17 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:19 18 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .03:02 19 Behold the Lamb of God . . . . . . . . . . . . .02:42 20 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:42 21 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .03:47 CD 2 1 Surely He hath borne our griefs . . . . . . . .01:45 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:45 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .02:28 4 And with His stripes we are healed . . . . .01:55 5 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:56 6 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .02:43 7 All we, like sheep . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:26 8 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:26 9 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .04:49 10 He trusted in God that He would deliver Him . . . . . . . . . . .02:22 11 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:22 12 Coach in Slow Mode . . . . . . . . . . . . . .03:19

Mendelssohn Bartholdy, Felix (1809–1847)

Carus 55.056/91

George Frideric Handel (1685–1759) · Messiah HWV 56

Ein Oratorium nach Worten des Alten Testaments MWV A 25 Soli SATB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob, 2 Clt, 2 Fg, 4 Cor, 2 Tr, 3 Trb, Oficleide, Timp, 2 Vl, Va, Vc, Cb, Org / 130 min /¤ Carus 40.130/91 Soprano, Carus 40.130/92 Alto Carus 40.130/93 Tenore, Carus 40.130/94 Basso Letizia Scherrer, Renée Morloc, Werner Güra, Michael Volle, Kammerchor Stuttgart, Kla ssische Philharmonie Stuttgart,

Frieder Bernius

46

Herbst 2017 C Carus


Carus Choir Coach · Carus Choir Coach

Carus Choir Coach – SOPRANO – Übe-CD für Chorsänger

Wolfgang Amadeus

7 8 9 10

16 17

Dies irae . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:47 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:47 Coach in Slow Mode . . . . . . .02:30

14

Rex tremendae. . . . . . . . . . . . .01:54 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:54 Coach in Slow Mode . . . . . . .02:38

24

Confutatis . . . . . . . . . . . . . . . .02:28 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:28 Coach in Slow Mode . . . . . . .03:27

35

Lacrimosa. . . . . . . . . . . . . . . . .03:04 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:04 Coach in Slow Mode . . . . . . .04:17

40

Domine Jesu . . . . . . . . . . . . . .03:20

Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:22 Coach in Slow Mode . . . . . . .04:39

1 2

8

3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

43

18

*Seitenzahl in der Klavierauszug-Ausgabe bei Carus (51.626/03) / Page number refers to the vocal score by Carus (51.626/03)

19 20

Carus Choir Coach bietet Chorsängern die Möglichkeit, ihre Chorstimme im Gesamtklang von Chor und Instrumenten einzustudieren. Für jede Stimmlage ist eine separate CD mit allen Chorwerkteilen erhältlich. Der CD liegen Einspielungen renommierter Interpreten zugrunde. Jeder Chorwerkteil liegt in drei Varianten vor:

Hostias . . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:48 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:48 Coach in Slow Mode . . . . . . .05:14

51

MOZART

Sanctus . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:41 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .01:41 Coach in Slow Mode . . . . . . .02:17

58

Benedictus . . . . . . . . . . . . . . . .00:35 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .00:35 Coach in Slow Mode . . . . . . .00:45

66

Agnus Dei . . . . . . . . . . . . . . . .03:13 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .03:13 Coach in Slow Mode . . . . . . .04:30

67

Lux aeterna . . . . . . . . . . . . . . .02:58 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:58 Coach in Slow Mode . . . . . . .04:08

71

Lux aeterna . . . . . . . . . . . . . . .02:25 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:25 Coach in Slow Mode . . . . . . .03:16

74

Carus Choir Coach

KV 427

ergänzt und herausgegeben von Frieder Bernius & Uwe Wolf

SOPRANO Carus Choir Coach

The Carus Choir Coach offers choir singers the opportunity to study and learn their own, individual choral parts within the context of the sound of the entire choir and orchestra. For every vocal range a separate CD containing each choir part is available.

Carus Choir Coach

– Original recording (Carus-CD 83.207)

Carus 51.651/91

– Coach in Slow Mode: through a slow down of the tempo difficult passages can be learned more effectively

℗© 2000 by Carus-Verlag, Stuttgart – Recorded live at the Stuttgarter Liederhalle, Beethovensaal, 12 November 1999

C_Carus

Carus 51.651/91

Missa in c KV 427 CD 1

Missa in c

KV 427 (lat)

Kammerchor Stuttgart · Hofkapelle Stuttgart Frieder Bernius

SOPRANO

3 CDs

CD 1

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) DDD | GEMA

Carus 51.651/91 Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) DDD | GEMA

Missa in c KV 427 CD 1

Kammerchor Stuttgart · Hofkapelle Stuttgart Frieder Bernius

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)

– Coach: each part is accompanied by the piano, with the original recording sounding in the background

– Coach in Slow Mode: durch Temporeduzierung können komplizierte Partien effektiv geübt werden

Carus 51.651/91 DDD | GEMA

SOPRANO

Übe-CD für Chorsänger

Sarah Wegener, Soprano · Sophie Harmsen, Mezzosoprano Colin Balzer, Tenore · Felix Rathgeber, Basso Kammerchor Stuttgart · Hofkapelle Stuttgart Frieder Bernius

The CD is based on recorded interpretations by renowned artists. Each choir part is presented in three different versions:

– Originaleinspielung (Carus-CD 83.207) – Coach: jeweilige Stimme wird auf dem Klavier mitgespielt, Originaleinspielung im Hintergrund

Carus Choir Coach

SOPRANO

Missa in c

SOPRANO

19

Seite* Page*

CD 2 3

Carus Choir Coach

11 12 13 14 15

18

Dauer Duration

Seite* Page*

Kyrie eleison. . . . . . . . . . . . . . .02:22 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .02:22 Coach in Slow Mode . . . . . . .03:18

Missa in c

4 5 6

Mozart

Dauer Duration

CD 1 1 Requiem aeternam . . . . . . . . . .05:04 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . .05:04 3 Coach in Slow Mode . . . . . . .07:05

Mozart, Wolfgang Amadeus (1756–1791)

Carus 51.626/45

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Requiem KV 626 · ergänzt von Franz Xaver Süßmayr

Missa in c KV 427

Kammerchor Stuttgart · Hofkapelle Stuttgart Frieder Bernius

51.651/91

jeweils 4 CDs 08.2017

ergänzt von / completed by Frieder Bernius und Uwe Wolf Soli SSTB, Coro SATB/SATB, Fl, 2 Ob, 2 Fg, 2 Cor, 2 Tr, 3 /¤ Trb, Timp, 2 Vl, 2 Va, Bc / 55 min / Carus 51.651/91 Soprano Carus 51.651/92 Alto Carus 51.651/93 Tenore Carus 51.651/94 Basso Sarah Wegener, Sophie Harmsen, Colin Balzer, Felix Rathgeber, Hofkapelle Stuttgart, Kammerchor Stuttgart, Frieder Bernius

Carus Choir Coach – SOPRANO – Übe-CD für Chorsänger/-innen

Carus 40.660/91

Dauer Seite* Duration Page*

4 5 6 7 8 9 10 11 12

11

Gloria – Domine Deus . . . . . . . . 04:08 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:08 Coach in Slow Mode . . . . . . . 07:26

19

Dauer Seite* Duration Page* CD 2 1 Credo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:44 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:44 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 04:55 4 5 6 7 8 9

Gloria – Quoniam tu solus . . . . . 00:53 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 00:53 Coach in Slow Mode . . . . . . . 01:36

24

Gloria – Cum sancto spirito . . . . 03:47 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:47 Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:49

25

39

Credo – Et resurrexit . . . . . . . . . 06:09 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 06:09 Coach in Slow Mode . . . . . . . 11:04

48

CD 3 1 Sanctus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:20 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:20 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:01 4 5 6

*Seitenzahl in der Klavierauszug-Ausgabe bei Carus (40.660/03) Page number refers to the vocal score by Carus (40.660/03)

7 8 9 10

67

76

81

Carus Choir Coach bietet Chorsängern die Möglichkeit, ihre Chorstimme im Gesamtklang von Chor und Instrumenten einzustudieren. Für jede Stimmlage ist eine separate CD mit allen Chorwerkteilen erhältlich.

The Carus Choir Coach offers choir singers the opportunity to study and learn their own, individual choral parts within the context of the sound of the entire choir and orchestra. For every vocal range a separate CD containing each choir part is available.

Der CD liegen Einspielungen renommierter Interpreten zugrunde.

The CD is based on recorded interpretations by renowned artists.

Jeder Chorwerkteil liegt in drei Varianten vor: – Originaleinspielung (Carus-CD 83.249)

Each choir part is presented in three different versions:

– Coach: jeweilige Stimme wird auf dem Klavier mitgespielt, Originaleinspielung im Hintergrund

– Coach: each part is accompanied by the piano, with the original recording sounding in the background

D 950

SOPRANO Carus Choir Coach

Carus Carus Choir Choir Coach Coach

– Coach in Slow Mode: through a slow down of the tempo difficult passages can be learned more effectively www.carus-verlag.com

Carus 27.303/91 DDD | GEMA

CD 1

SOPRANO

Übe-CD für Chorsänger Übe-CD für Chorsänger

Carus 27.303/91 Giuseppe (1813–1901) Carus Verdi Choir Coach DDD | GEMA Messa da Requiem

CD 1

SOPRANO Hungarian State Opera Choir, Hungarian State Opera Orchestra Pier Giorgio Morandi

SOPRANO

Hungarian State Opera Choir, Hungarian State Opera Orchestra

CD 1

Pier Giorgio Morandi Carus 27.303/91 Giuseppe Verdi (1813–1901) DDD | GEMA Messa da Requiem Hungarian State Opera Choir, Hungarian State Opera Orchestra

CD 1

Pier Giorgio Morandi Giuseppe Verdi (1813–1901) Messa da Requiem Hungarian State Opera Choir, Hungarian State Opera Orchestra Pier Giorgio Morandi

4 CDs 3CDs

C_Carus C_Carus

Messa da Requiem (lat)

Carus 27.303/91 Giuseppe Verdi (1813–1901) DDD | GEMA Messa da Requiem

ElenaKühmeier, Filipova, Soprano Genia Soprano ·· Gloria ChristaScalchi, Mayer,Alto Alto César Colombara, Basso OliverHernández, Ringelhahn,Tenore Tenore· ·Carlo Matthew Rose, Basso Hungarian StateStaatsoper Opera Choir Chor der Sächsischen Dresden Hungarian State Opera Orchestra, Pier Giorgio Morandi Staatskapelle Dresden · Sir Charles Mackerras

– Original recording (Carus-CD 83.249)

℗© 2009/2016 by Carus-Verlag, Stuttgart Recorded live at the Frauenkirche Dresden, 26 April 2008

Carus 40.660/91 3 CDs

– Coach in Slow Mode: durch Temporeduzierung können komplizierte Partien effektiv geübt werden

Verdi, Giuseppe (1813–1901)

Carus Choir Coach

SOPRANO Carus Choir Coach

Messe in Es Messa da Requiem

62

Agnus Dei . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:35 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:35 Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:28 Agnus Dei – Dona nobis pacem . 05:44 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:44 Coach in Slow Mode . . . . . . . 10:20

SOPRANO

11 12

Benedictus . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:21 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:21 Coach in Slow Mode . . . . . . . 09:38

Giuseppe Franz

VERDI SCHUBERT

34

Credo – Et incarnatus . . . . . . . . . 05:56 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:56 Coach in Slow Mode . . . . . . . 10:41

Carus Choir Coach

13 14 15

2

Gloria . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:09 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:09 Coach in Slow Mode . . . . . . . 07:28

Messe in Es

CD 1 1 Kyrie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:33 2 Coach. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:33 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 09:59

Schubert

Franz Schubert (1797–1828) · Messe in Es D 950

27.303/91 40.660/91

jeweils 4 CDs lieferbar / available

Solo SMsTB, Coro SATB, Picc, 2 Fl, 2 Ob, 2 Clt, 4 Fg, 4 Cor, 4 Tr, 4 Ferntrompeten, 3 Trb, Oficleide, Timp, Perc, 2 Vl, Va, Vc, Cb / 90 min / Carus 27.303/91 Soprano / Carus 27.303/92 Alto Carus 27.303/93 Tenore / Carus 27.303/94 Basso Elena Filipova,Gloria Scalchi, César Hernández, Carlo Colombara, Hungarian State Opera Orchestra, Hungarian State Opera Choir, Pier Giorgio Morandi

C Carus Autumn 2017

47


carus music, die Chor-App carus music, the choir app

7. Chorus Allegro

Maleachi 3.3

Soprano

Alto

And He

shall

pu

ri

fy,

and He shall pu ri fy

the sons

Tenore 8

Basso

senza Rip.

Archi, Bc

i P h o n e lo a d i n g S c r e e n

• Carus-Klavierauszüge, ­synchro­nisiert mit erstklassigen Einspie­lungen

5 of

Le

vi,

8

And He shall

pu

ri

fy,

and He shall pu ri fy

9

shall

pu

ri

fy,

And

the sons of

Carus 55.056/03

• Coach zum Erlernen der eigenen Chorstimme

A

And He

8

Le

He shall pu ri

fy

vi,

• Slow-Modus zum Üben von schwierigen Passagen

23

72 %

www.carus-music.com

• Einfaches Navigieren und Blättern in der App • Carus vocal scores, synchronized with first class recordings by top performers • Acoustic coach helps you learn your own choral part • Fast and difficult passages can also be practiced in slow mode • Easy page turning and navigation in the app

carus music die Chor-App carus music the choir app

48

Herbst 2017 C Carus


carus music, die Chor-App · carus music, the choir app

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)

Gott der Herr ist Sonn und Schild (dt/en) God the Lord is sun and shield

12.2017

Kantate zum Reformationsfest BWV 79 Cantata for Reformation Day BWV 79 Soli SAB, Coro SATB, [2 Fl], 2 Ob, 2 Cor, Timp, 2 Vl, Va, Bc / 17 min / ¤ Carus 73.079

Cherubini, Luigi (1760–1842)

Requiem in c (lat) Requiem in C minor

09.2017

Coro SATB, 2 Ob, 2 Clt, 2 Fg, 2 Cor, 2 Tr, 3 Trb, Timp, Tamtam, 2 Vl, 2 Va, Vc, Cb / 50 min / ¤ Carus 73.372

Dvořák, Antonín (1841–1904)

Messe in D op. 86 (lat) Mass in D major

10.2017

C Carus Autumn 2017

Orgelfassung Soli SATB, Coro SATB, Org  43 min / ¤ Carus 73.362

49


carus music, die Chor-App · carus music, the choir app

Händel, Georg Friedrich (1685–1759)

Alexander’s Feast HWV 75 (en)

11.2017

Ode. Fassung der Uraufführung und Fassung von 1751 / Version of the first performance and version of 1751 Soli SATB, Coro SATB, 2 Fl dolci, 2 Ob, 3 Fg, 2 Cor, 2 Tr, Timp, 2 (3) Vl, 2 Va, Vc, Bc / 85 min / ¤ Carus 73.360

Israel in Egypt – Part I–III HWV 54,5 (en/dt) Soli SSATBB, Coro SATB/SATB, 2 Fl, 2 Ob, 2 Fg, 2 Tr, 3 Trb, Timp, 2 Vl, Va, 2 Bc / 130 min / ¤ Carus 73.370

07.2017

50

Herbst 2017 C Carus


carus music, die Chor-App · carus music, the choir app

Homilius, Gottfried August (1714–1785)

Die Freude der Hirten über die Geburt Jesu HoWV I.1 (dt)

08.2017

Weihnachtsoratorium / Christmas oratorio Soli SATB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob, 2 Fg, 3 Cor, 3 Tr, Timp, 2 Vl, Va, Vc/Cb / 45 min / ¤ Carus 73.391

Ergreifet die Psalter HoWV II.1 (dt) Kantate zum 1. Advent / Cantata for the 1st Advent Soli ST, Coro SATB/SATB, 2 Ob, 3 Tr, Timp, 2 Vl, Va, Bc / 17 min / ¤ Carus 73.380

09.2017

Johannespassion / St. John Passion HoWV I.4 (dt) Der Fromme stirbt Soli SSATB, Coro SATB, 2 Cor, 2 Fl, 2 Ob, 2 Fg, 2 Vl, Va, Bc / 119 min / ¤ Carus 73.356

12.2017

C Carus Autumn 2017

51


carus music, die Chor-App · carus music, the choir app

Mendelssohn Bartholdy, Felix (1809–1847)

Magnificat in D MWV A 2 (lat) Soli SATB, Coro S[S]ATB, 2 Fl, 2 Ob, 2 Fg, 2 Cor, 2 Tr, Timp, 2 Vl, Va, Vc/Cb / 27 min Carus 73.368 11.2017

Mozart, Wolfgang Amadeus (1756–1791)

Missa in c KV 427 (lat) C Minor Mass

08.2017

ergänzt und herausgegeben / completed and edited by von Frieder Bernius und Uwe Wolf KV 427 (lat) Soli SSTB, Coro SATB/SATB, Fl, 2 Ob, 2 Fg, 2 Cor, 2 Tr, 3 Trb, Timp, 2 Vl, 2 Va, Bc , 55 min / ¤ Carus 73.322

Scarlatti, Domenico (1685–1757)

Stabat Mater (lat) Coro (Soli) SSSSAATTBB, Bc / 28 min Carus 73.357

10.2017

52

Herbst 2017 C Carus


Chormusik zum Gotteslob Carus bietet zum katholischen Gebet- und Gesangbuch Gotteslob eine ganze Familie an Notenausgaben für die vielfältige musikalische Ausgestaltung von gottesdienstlichen Feiern. Im Zentrum steht das Chorbuch Gotteslob, das inzwischen durch viele weitere Begleitpublikationen für Organisten, Instrumentalensembles, Kantoren und Scholen ergänzt wird. C Carus Autumn 2017

- Chorbuch (Carus 2.160) - Motettenbuch (Carus 2.170) - Orgelbuch light, 2 Bände (18.212) - Klavierbuch (Carus 18.213) - Gitarrenbuch (Carus 18.215) - Freiburger Kantorenbuch, 2 Bände (Carus 19.035, 19.037)

53


Gotteslob

Tagzeitenliturgie

Tagzeitenliturgie mit dem Gotteslob

mit dem Gotteslob C H O RH E F T 1 ADVE NT / WE I H NAC HTE N

Chorheft 1: Advent / Weihnachten Carus 19.021 Herausgegeben vom Bischöflichen Ordinariat Mainz im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der Ämter/Referate für Kirchenmusik der Diözesen Deutschlands (AGÄR) und des Allgemeinen Cäcilien-Verbands für Deutschland (ACV).

Partitur bzw. Chorleiterheft mit Begleit-CD 60 Seiten 23x32 cm paperback M-007-18647-0 editionchor (ohne CD) Carus 19.021/05 M-007-18747-7 11.2017

• Für vier oder drei gemischte Stimmen (SATB, SAM) • Leichtes bis mittelschweres Niveau • Chorleiterband mit

Begleit-CD zum Kennenlernen der Sätze.

Redaktion: Mechthild Blitsch-Molitor (Leitung), Thomas Drescher, Tobias Dulisch Das neue Gotteslob bietet eine Fülle an Möglichkeiten zur Feier des Stundengebets in den Gemeinden. Mit dem Chorheft zur Tagzeitenliturgie möchten die Herausgeber zu neuen und lebendigen Gottesdienstformen anregen, die gemeinsam von Chor und Gemeinde gestaltet werden. Das praktisch eingerichtete Chorheft bietet dazu viele konkrete Vorschläge sowie rund 30 ausgewählte Chorsätze für vier- bzw. dreistimmigen Chor. Übersichtsseiten zeigen den Ablauf entsprechend den Feiermodellen des Gotteslob sowie dazu die zur Auswahl stehenden Elemente. Es folgen die Chorsätze in der Reihenfolge des Gottesdienstes. Die Gemeindeverse werden in der Regel abgedruckt, damit die Chor­sänger/innen kein zweites Buch in der Feier benötigen. Und wenn die Sätze und/oder die Tonarten vom Orgelbuch zum Gotteslob abweichen, so stehen auch Begleitsätze bereit. Die Stilistik der Gesänge ist vielfältig: Neben Falsibordoni-­ Sätzen sind Psalmodiermodelle zur responsorialen Ausführung enthalten, die – wie auch zahlreiche Gesänge – für diese Ausgabe neu vertont wurden (von Christian Dostal, Thomas Drescher, Markus Eham, Johann Simon Kreuzpointner, Melanie ­Jäger-Waldau, Dan Zerfaß) oder aus der englischen Tradition stammen. Das erste Chorheft enthält die Gottesdienste der ­Advents- und Weihnachtszeit auf 60 Seiten und bietet rund 30 Chorsätze. Weitere Bände sind in Vorbereitung: - Jahreskreis: Abendlob, Vesper, Komplet, Anregungen zur Feier eines Evensong (2018) - Fasten- und Osterzeit (2019)

54

Herbst 2017 C Carus


Zeitgenรถssische Chormusik Contemporary Choral Music

C Carus Autumn 2017

55


zeitgenössische Chormusik · contemporary choral music

Gunther Martin Göttsche

Göttsche, Gunther Martin (*1953)

Magnificat op. 94 Orchesterfassung /Orchestral version

Magnificat

op. 94 (lat)

Solo S, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob, 2 Fg, 2 Vl, Va, Vc, Cb 20 min Carus 27.210 C Carus 27.210

Partitur · full score 80 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18631-9 lieferbar / available

Das Magnificat zeigt den typischen Personalstil des Komponisten Gunther Martin Göttsche, der aus der farbigen Harmonik des französischen Impressionismus ebenso schöpft wie aus Jazz-Elementen. Dabei hat er die vokale Linie und die leichte Ausführbarkeit gleichermaßen im Auge wie Verständlichkeit des musikalischen Geschehens und eine nachvollziehbare Textausdeutung. Das Werk geht auf eine früher entstandene Auftragskomposition für die Dresdner Kreuzkirche zurück und erfuhr Anfang 2016 eine Neubearbeitung. Eine Fassung mit Orgelbegleitung (anstelle des Orchesters) ist ebenfalls erhältlich (Carus 27.210/45). The Magnificat shows the typical personal style of the composer Gunther Martin Göttsche, who was inspired by the colorful harmonics of French Impressionism as well as by elements of jazz music. He has given equal consideration to both the vocal line and the ease of execution as well as an understanding for the musical events and a comprehensible interpretation of the text. The work, which was revised at the beginning of 2016, is based on an earlier work commissioned for the Dresden Kreuzkirche. A version with organ accompaniment (instead of orchestra) is also available (Carus 27.210/45).

56

Herbst 2017 C Carus


zeitgenössische Chormusik · contemporary choral music

Debussy, Claude (1862–1918) Gottwald, Clytus (*1925)

Les sons et les parfums tournent dans l‘air du soir (fr) (Harmonie du soir) transcribed for 5 to 6 voices Coro SATBB Carus 9.168

Partitur · full score 8 Seiten/pages DIN A4 M-007-18694-4

07.2017

CARUS CONTEMPORARY Zeitgenössische Chormusik ed. Stefan Schuck

Mit großem Erfolg haben sich in den vergangenen Jahren die anspruchsvollen ­Arrangements von Clytus Gottwald auf den Chorbühnen der ganzen Welt durchgesetzt. In seinen Chortranskriptionen macht Gottwald die Strukturen der Werke im äußerst differenzierten Klang ohrenfällig. Gottwald’s transcriptions of songs and instrumental works for vocal ensemble, ­distinguished by their highly sophisticated sound, have become firmly established in choral repertoire throughout the world in recent years.

Matsushita, Ko (*1962)

Salva me (lat) Ko Matsushita Salva me Coro SATB divisi

C Carus 9.673

ed. Stefan Schuck SATB divisi / 5 min 8 Seiten/pages, DIN A4 M-007-18731-6 Carus 9.673 Uraufführung/Premiere: IFCM World Symposium on Choral Music 2017, Barcelona lieferbar / available

C Carus Autumn 2017

57


zeitgenössische Chormusik · contemporary choral music

Miškinis, Vytautas (*1954) Vytautas Miškinis gehört zu den produktivsten Komponisten Litauens. Ein deutlicher Schwerpunkt liegt dabei im Bereich Chormusik. Seine Werke weisen häufig eine polyphone Textur auf, beinhalten aleatorische Elemente und Klangeffekte. Viele seiner Kompositionen wurden mit Preisen in nationalen Wettbewerben ausgezeichnet und als Pflichtwerke für die Aufführung bei internationalen Chorwettbewerben ausgewählt. Vytautas Miškinis is among the most prolific composers in Lithuania. The texture of his works is often polyphonic, contains aleatoric elements, and sonorous effects. Many of his compositions have been awarded prizes in national competitions and have been chosen as obligatory pieces for performance at international choral and choral conducting competitions.

In lectulo meo (lat) Coro SSAATTBB, Vl / 6 min / ¤ Carus 7.426 Partitur · full score, 12 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18607-4 09.2017 Vytautas Miškinis wechselt zwischen Oberstimmen­ funktion und Verschmelzung von Violine und Chor. Miškinis alternates between the violin taking on the function of a descant and a blending of violin and choir.

The same stream of life (en) Coro SSAATTBB / 4 min Carus 7.394 Partitur · full score, 8 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18606-7 08.2017 Das Werk entstand auf einen Text des bengalischen Dichters und Philosophen Rabindranath Tagore als Kompositionsauftrag für die New Dublin Voices und ihrer Leiterin Bernie Sherlock und wurde 2016 uraufgeführt. The work on lyrics by Bengali poet and philosopher Rabindranath Tagore, was commissioned by the conductor of the New Dublin Voices, Bernie Sherlock and premiered in 2016.

58

Herbst 2017 C Carus


zeitgenössische Chormusik · contemporary choral music

Miškinis, Vytautas (*1954)

Five Sonnets (en) Die Five Sonnets für Klavier und vier gemischte Stimmen (SATB) mit Texten von William Shakes­peare wurden zum 30-jährigen Bestehen der Landesakademie Ochsenhausen komponiert und am 26. November 2016 vom Orpheus Vokalensemble uraufgeführt. Five Sonnets for piano and mixed voices (SATB), lyrics by William Shakespeare, were commissioned on occasion of the 30 years anniversary of the Landesakademie Ochsenhausen. The Five Sonnets were premiered on november 26th 2016 by the Orpheus Vokalensemble. SATB, Pfte

Mine eye and heart Carus 9.210/10 Partitur · full score, ca. 12 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18702-6, 10.2017

Lord of my love Carus 9.210/20 Partitur · full score, ca. 12 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18703-3, 10.2017

When in disgrace Carus 9.210/30 Partitur · full score, ca. 12 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18704-0, 10.2017

When I do count Carus 9.210/40 Partitur · full score, ca. 12 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18705-7, 10.2017

O how Carus 9.210/50 Partitur · full score, ca. 12 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18706-4, 10.2017

Močnik, Damijan (*1967) Das geistliche Chorwerk Močniks zeichnet sich vor allem durch fließende musikalische Strukturen und die innerhalb eines Werks zahlreichen dramatischen Wendungen bei reichen, außergewöhnlichen und bisweilen mysteriösen Klängen aus. Močnik’s sacred choral works are characterized in particular by flowing musical structures. Each work has numerous dramatic turns with rich, unusual, and sometimes mysterious sounds. C Carus Autumn 2017

59


zeitgenössische Chormusik · contemporary choral music

Močnik, Damijan (*1967)

Missa Sancti Jacobi (lat) Coro SATB/SATB, Perc (Triangel, Drum) / 30 min / ¤ Carus 27.057 Die Messe besteht aus den üblichen fünf Sätzen – Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus/Benedictus und Agnus Dei – die jeweils eine charakteristische Form besitzen. Musikalische Verbindungen schaffen variierte musikalische Bilder (Melodie, Harmonie oder Rhythmus), die bei denselben Worten oder Gedanken verwendet werden. The mass consists of the usual five movements: Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus/Benedictus and Agnus Dei. Every movement has a characteristic form. To keep them musically interconnected, Močnik used similar or varied musical images (melody, harmony or rhythms) with the same words or thoughts.

... et lux perpetua (lat)

CCarus

Coro SSATB / 8 min / ¤ Carus 7.427 Partitur · full score, 8 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18660-9 Damijan Močnik

Acclamatio (lat) Coro SSAA / 3 min Carus 7.511

et

S:t Jacobs Kammarkör Gary Graden

LUX

perpetua

Carus 83.487 lieferbar / available

Partitur · full score, 4 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18661-6

Fassung für achtstimmigen Chor (Coro SSAATTBB) / ¤ Carus 7.511/50 Partitur · full score, 4 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18662-3

Geburts-Nacht (dt/en) Coro SSAATTBB / 4 min / ¤ / ed. Stefan Schuck (Carus Contemporary) Carus 9.672 Partitur · full score, ca. 8 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18695-1, 09.2017

Hymnus tertiae horae „Nunc Sancte nobis“ (lat) Coro SMsATBarB / 8 min Carus 7.332 Partitur · full score, 12 Seiten/pages, DIN A4, M-007-18723-1

60

Herbst 2017 C Carus


Chormusik fĂźr Kinder und Jugendliche Choral music for children (German) C Carus Autumn 2017

61


Chormusik für Kinder und Jugendliche

Schindler, Peter (*1960) Musikdiebe

Ein Musical von Boris Pfeiffer und Peter Schindler

Text: Boris Pfeiffer

Die drei ???® Kids: Musikdiebe. Musical (dt) 2 Fassungen: - Soli, Kinderchor, Klavier, Percussion - Soli, Kinderchor, Klavier, Percussion, Ensemble ca. 90 min Carus 12.846

Partitur · full score DIN A4 M-007-18186-4 10.2017

Die drei ??? Kids aus Rocky Beach übernehmen jeden Fall. Dieses Mal führt es Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews in die Welt der Musik. Aus dem Tonstudio der berühmten Popsängerin Modena wurde ein Song gestohlen und bereits viele Male im Internet angeklickt. Wer ist so dreist und klaut geistiges Eigentum? Kann Modena ihren engsten Mitarbeitern nicht mehr vertrauen? Kommissar Reynolds schleust die drei Freunde als Chorsänger ins Aufnahmestudio. Werden die drei ??? dem Dieb das Handwerk legen können? Das erste Musical der drei ??? ® Kids mit jeder Menge frischer, ungestohlener Musik von Peter Schindler für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren. Titelillustration: Jan Saße Die Uraufführung fand bei den Stuttgarter Krinminächten in der Stuttgarter Musikschule statt, weiterhin wurde das Musical beim VdM Kongress im Mai 2017 in der Stuttgarter Liederhalle aufgeführt.

62

Herbst 2017 C Carus


Chormusik für Kinder und Jugendliche

Basti Bund / Michael Sommer

Und nachts die Freiheit Auf der Schulbank mit Friedrich Schiller

Bund, Basti (*1987) Text: Michael Sommer

Singspiel

Und nachts die Freiheit Auf der Schulbank mit Friedrich Schiller Singspiel für 1–2stimmigen Kinder- und Jugendchor (dt) (ca. 9–14 Jahre) C_Carus 12.443

Partitur · full score 76 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18623-4 11.2017

1–2stg Kinder- und Jugendchor, Fl, Glsp, 3 Vl (2 Vl, Va), Vc, Pfte / 45 min Carus 12.443 Wir schreiben das Jahr 1773. Fritz – alias Friedrich Schiller – leidet unter seinem nach straffen militärischen Prinzipien organisierten Alltag als Schüler der „Hohen Karlsschule“ und sucht nachts seine Freiheit in den umliegenden Wäldern. Auch Karl, ein Schüler der heutigen Zeit, flüchtet: vor Leistungsdruck und vor dem Holiday-Power-Ferienkurs, der den Übertritt aufs Gymnasium sichern soll. An diesem Punkt begegnen sich Fritz und Karl in Und nachts die Freiheit. Einen kurzen Augenblick des Atemholens verbringen sie gemeinsam und lernen bei ihrem Ausbruch Lektionen über Freundschaft, Freiheit und Leidenschaft, wie sie kein Pädagoge der Welt planen kann. Ein zeitlos aktuelles Singspiel für ein- bis zweistimmigen Kinder- und Jugendchor (ca. 9–14 Jahre). Auch eine Klavierfassung des Stücks ist erhältlich (­Carus 2.443/03). CD und Playback-CD erhältlich.

C Carus Autumn 2017

63


Chormusik für junges Publikum

Gusenbauer, Michael (*1960) Johann Sebastian Bachs

Johannespassion für Kinder und Jugendliche bearbeitet von Michael Gusenbauer

Johann Sebastian Bachs Johannespassion für Kinder und Jugendliche (dt) Sprecher, Soli STB, Coro SATB, 2 Fl, 2 Ob, 2 Vl, Va, Vc/Cb, Org / 60 min Carus 12.258

C_Carus 12.258

Partitur · full score ca. 56 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18642-5 12.2017 Aufführungsmaterial in Vorbereitung Performance material in preparation

Nach seiner erfolgreichen kindgerechten Bearbeitung von Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium legt der Musiker und Autor Michael Gusenbauer nun mit der Johannespassion für Kinder und Jugendliche eine Fassung von Bachs berühmter Passionsmusik vor. Er stellt das Geschehen als ein völlig ungerechtes Gerichtsverfahren dar, das jeder Rechtsstaatlichkeit Hohn spricht. Die religiöse Komponente wird erst nach dem Sterben Christi angedeutet, jedoch nicht konkretisiert. Dadurch wird es auch in nicht konfessionellem Kontext, etwa in einem Schulklassenverband, leicht möglich sein, Zugang zu einem der Höhepunkte der abendländischen Musik zu schaffen. In der Aufbereitung werden nicht nur grundlegende musikalische Elemente wie Rhythmik, Harmonie oder Instrumentation erklärt, sondern die jungen Zuhörer erhalten auch immer wieder Hinweise, wie Bach diese Stilmittel einsetzt, um dem Zuhörer das Geschehen emotional näher zu bringen und erlebbar zu machen. Die Aufführung der Johannespassion für Kinder und Jugendliche ist parallel zu einer geplanten Aufführung von Bachs Johannespassion ohne größeren Probenaufwand machbar. Für den Chor sind einige wenige Teile gesondert einzustudieren, wie etwa gesprochene Rhythmen. Das Orchester benötigt, sofern die Johannespassion komplett aufgeführt wird, eine zusätzliche Probe. Ein Sprecher erklärt Handlung und Musik, wobei der Sprechpart weitgehend abgelesen werden kann.

64

Herbst 2017 C Carus


Gesamtausgaben Complete edition

C Carus Autumn 2017

65


Gesamtausgabe · Complete edition

Schütz, Heinrich (1585–1672)

Der 119. Psalm (Schwanengesang) (Gesamtausgabe, Bd. 18 / Complete edition vol. 18) ed. Werner Breig, Uwe Wolf Carus 20.918

ca. 296 Seiten/pages DIN A4 Leinenausgabe clothbound 978-3-89948-300-0 M-007-18698-2 11.2017

Carus 83.275

Heinrich Schütz Schwanengesang

2 CDs

Mields · Sämann · Erler · Kunath Poplutz · Mäthger · Schwandtke · Schicketanz

Dresdner Kammerchor Hans-Christoph Rademann

Dresdner Kammerchor, Hans-Christoph Rademann Carus 83.275

11.2017

66 66

Heinrich Schütz beendete 1671 86-jährig sein kompositorisches Schaffen mit der monumentalen Vertonung des 119. Psalms, in einem Anhang ergänzt um die Vertonung des 100. Psalms sowie die eines deutschen Magnificat. Von den acht Vokalstimmen der „Schwanengesang“ genannten ganzen Werkgruppe sind zwei verlorengegangen, sodass diese in der erhaltenen Fassung nicht aufführbar ist. Da aber der Kompositionsstil von strenger Regelhaftigkeit geprägt ist und die beiden Teilchöre oftmals gemeinsames motivisches Material haben, kann der Versuch unternommen werden, aus dem Erhaltenen das Verlorene zu erschließen. So ist das Werk 1984 in einer von dem Dresdner Schütz-Forscher Wolfram Steude rekonstruierten Fassung erstmals veröffentlicht worden und seither in vielen Aufführungen erklungen. Die Neuausgabe von Werner Breig im Rahmen der Stuttgarter Schütz-Ausgabe bietet eine neue aufführbare Fassung. Dabei konnten für zahlreiche Stellen andere Rekonstruktionsmöglichkeiten empfohlen und überdies manche bisher unentdeckten Fehler des überlieferten Aufführungsmaterials berichtigt werden. Heinrich Schütz composed his last work in 1671 with his monumental setting of Psalm 119, complemented in an appendix with a setting of Psalm 100, and a setting of a German Magnificat. This group of works, called “Schwanengesang” [Swansong], is scored for eight vocal parts, but two were lost so that it is not performable in its surviving form. However, as the composition is in a strictly regular style, and the two choirs often have common motivic material, it has been possible to attempt a reconstruction of the missing material from what survives. In 1984 a version reconstructed by the Dresden Schütz scholar Wolfram Steude was published for the first time, and has been performed many times since then. The new edition by Werner Breig as part of the Stuttgarter Schütz-Ausgabe is another attempt to create a performable version. In the process, other reconstruction options have been suggested for many passages, and in addition to this, some previously undiscovered mistakes in the surviving performance material have been corrected.

Herbst 2017 C Carus


Instrumentalmusik Instrumental music

C Carus Autumn 2017

67


Instrumentalmusik · Instrumental music

Béla

BARTÓK

hinterließ keine Werke für Orgel. In seinen Klaviersammlungen Gyermekeknek s sind jedoch manche Kompositionen zu finden, die sich auch gut für das Spiel nen und in diesem anderen Klanggewand einen besonderen Reiz auszuüben orliegende Band enthält ausgewählte Stücke aus diesen beiden Sammlungen n Bearbeitungen. Damit stehen für das freie Orgelspiel in Gottesdienst und nte Neuentdeckungen bereit!

elf did not write any works for organ. There are, however, some compositions tions Gyermekeknek and Mikrokosmos which are eminently playable on the in this differing guise, have a very special charm. The present volume contains ut of both collections in appropriate arrangements. Thus, some interesting or organists are now available for performance in both church services and

Klavierstücke aus /Piano pieces from Gyermekeknek & Mikrokosmos bearbeitet für Orgel von /arranged for organ by Eberhard Hofmann

Bartók, Béla (1881–1945)

Klavierstücke aus Gyermekeknek und Mikrokosmos bearbeitet für Orgel / arranged for organ

C CV 18.009

Carus

ISMN M-007-18697-5

Carus 18.009

Eberhard Hofmann Carus 18.009

9 790007 186975

Partitur · full score 28 Seiten/pages 23x32 cm paperback M-007-18697-5 lieferbar / available

Béla Bartók selbst hinterließ keine Werke für Orgel. In seinen Klaviersammlungen Gyermekeknek und Mikrokosmos sind jedoch manche Kompositionen zu finden, die sich auch gut für das Spiel auf der Orgel eignen und in diesem anderen Klang­ gewand einen besonderen Reiz auszuüben vermögen. Der vorliegende Band enthält ausgewählte Stücke aus beiden Sammlungen in entsprechenden Bearbeitungen. Damit stehen für das freie Orgelspiel in Gottesdienst und Konzert interessante Neuentdeckungen bereit! Béla Bartók himself did not write any works for organ. There are, however, some compositions in his piano collections Gyermekeknek and Mikrokosmos which are eminently playable on the organ and which, in this differing guise, have a very special charm. The present volume contains selected pieces out of both collections in appropriate arrangements. Thus, some interesting new discoveries for organists are now available for performance in both church services and concerts!

68

Herbst 2017 C Carus


Instrumentalmusik · Instrumental music

Claude

DEBUSSY

styrienne), original für Klavier komponiert und von Ravel orchestriert, nd für den Vortrag auf der Orgel. Das zeigt die vorliegende Bearbeitung, dern von renommierten Organisten mit großem Erfolg beim Publikum aufhtzeitig zum Debussy-Jahr 2018 im Druck erscheint. In großer Farbigkeit temperamentvollen „Tanz“ zur Geltung und bietet dem Ausführenden nstlerischen Entfaltung. Die Registrierungsangaben sind als Vorschläge ht an verschiedenartige Instrumente anpassen.

e styrienne), originally for piano and orchestrated by Ravel, is also extremely on the organ. This is shown in this arrangement which has been successfully veral countries by renowned organists. It is now being published in time for ar in 2018. The arrangement shows this powerful and spirited “Danse” reat range of colors offers performers plenty of opportunity for artistic disngs are intended as suggestions and can easily be adapted to suit different

Danse Tarentelle styrienne

Danse (Tarantelle styrienne)

bearbeitet für Orgel von /arranged for organ by Thierry Hirsch

bearbeitet für Orgel / arranged for organ Thierry Hirsch Org / 7 min

ne) de Debussy, composée à l’origine pour le piano puis orchestrée par ement à une interprétation sur l’orgue. Nous en voulons pour preuve déjà été donné en public avec grand succès par des organistes renommés la parution coïncide avec l’année Debussy 2018. Haute en couleur, cette la « danse » pleine de tempérament et donne à l’exécutant l’opportunité on talent artistique. Les indications de registration sont des suggestions et er sur des instruments divers et variés.

C CV 18.010

Debussy, Claude (1862–1918)

Carus 18.010

Carus

ISMN M-007-

Partitur · full score 20 Seiten/pages 23x32 cm paperback M-007-18654-8 08.2017

Carus 18.010

Debussys Danse (Tarantelle styrienne), original für Klavier komponiert und von Ravel orchestriert, eignet sich auch hervorragend für den Vortrag auf der Orgel. Das zeigt die vorliegende Bearbeitung, die bereits in mehreren Ländern von renommierten Organisten mit großem Erfolg beim Publikum aufgeführt wurde und nun rechtzeitig zum Debussy-Jahr 2018 im Druck erscheint. In großer Farbigkeit bringt sie diesen kraft- und temperamentvollen „Tanz“ mit seinem charakteristischen Synkopenrhythmus zur Geltung und bietet dem Ausführenden reichlich Gelegenheit zur künstlerischen Entfaltung. Die Re­­gi­s­trierungsangaben sind als Vorschläge gedacht und lassen sich leicht an verschiedenartige Instrumente anpassen. Debussy’s Danse (Tarantelle styrienne), originally for piano and orchestrated by Ravel, is also extremely well suited to performance on the organ. This is shown in this arrangement which has been successfully performed in concerts in several countries by renowned organists. It is now being published in time for the Debussy anniversary year in 2018. The arrangement shows this powerful and spirited Danse, with its typical syncopated rhythms, to its best advantage. The great range of colors offers performers plenty of opportunity for artistic display. The registration markings are intended as suggestions and can easily be adapted to suit different instruments.

C Carus Autumn 2017

69


Instrumentalmusik · Instrumental music

Charles-Marie

WIDOR Symphonie II

rgelsymphonien op. 13 erhalten durch ihre suitenähnliche Anlage eine ung. So kombiniert auch die sechssätzige IV. Symphonie in reizvoller Weise rmen wie Toccata und Fuge mit romantischen Charakterstücken – darunter ndante cantabile, einer der schönsten langsamen Sätze des Komponisten. Edition basiert auf der letzten zu Lebzeiten Widors veröffentlichten Aus9. Darüber hinaus fanden diejenigen Korrekturen Berücksichtigung, die der Veröffentlichung der Ausgabe von 1929 noch angebracht hatte. Zudem ung einzelner Lesarten frühere Auflagen vergleichend hinzugezogen. Herausgebers zur Ausführung einzelner Stellen runden die vorliegende

op. 13,2

Symphonie No. II pour Orgue op. 13,2 Org / 35 min ed. Georg Koch Carus 18.178

gan symphonies op. 13 have a quite special character because of their re. Thus also the IVth Symphony delightfully combines classical forms and fugue with Romantic character pieces, including the well-known ile, which is one of the composer’s most beautiful slow movements. The on is based on the last edition published during Widor’s lifetime, issued ections made by the composer after the edition of 1929 was published n into consideration. In addition, for purposes of clarification of single print runs were consulted. Editorial suggestions on the performance of ges complete the new edition.

Widor

elwerke / The Great Organ Works A: . 13 no. 2 p. 13 no. 4 p. 42 no. 1 p. 42 no. 2 mane op. 73

Widor, Charles-Marie (1844–1937)

Ausgewählte Orgelwerke · Selected Organ Works Urtext

g.com

C CV 18.178

Carus 18.178

Carus

ISMN M-007-

Partitur · full score ca. 64 Seiten/pages paperback M-007-18721-7 10.2017

Widors frühe Orgelsymphonien op. 13 erhalten durch ihre suitenähnliche Anlage eine besondere Prägung. Auch die sechssätzige II. Symphonie kombiniert in aparter Weise verschiedene Satztypen miteinander, darunter ein „Praeludium Circulare“, das kreisförmig alle zwölf Tonarten durchmisst, ein „Salve Regina“, beruhend auf der gleichnamigen gregorianischen Antiphon, und eine große Toccata als „Finale“, ein interessanter Vorläufer der berühmten Toccata aus der V. Symphonie. Die Carus-Edition basiert auf der letzten zu Lebzeiten Widors veröffentlichten Ausgabe, Paris 1928/29. Darüber hinaus wurden die Korrekturen berücksichtigt, die der Komponist nach Veröffentlichung der Ausgabe von 1928/29 noch angebracht hatte. Zudem werden zur Klärung einzelner Lesarten frühere Auflagen vergleichend hinzugezogen. Vorschläge des Herausgebers zur Ausführung einzelner Stellen runden die vorliegende Neuedition ab. Widor’s early organ symphonies op. 13 have a quite special character because of their suite-like structure. The six-movement Symphony II also combines different types of movement in an unusual way; it includes a Praeludium Circulare, which explores all the twelve keys, a “Salve Regina” based on the Gregorian antiphon of the same name, and a grand Toccata as the “Finale”, an interesting precursor of the famous Toccata from the 5th Symphony. The Carus edition is based on the Paris edition of 1928/29, the last one to be published during Widor’s lifetime. The corrections which the composer made after the publication of the 1928–29 edition have also been taken into consideration. As well as this, earlier editions have been consulted for comparison to clarify individual variant readings. Editorial suggestions on the performance of individual passages complete the new edition.

70

Herbst 2017 C Carus


Instrumentalmusik · Instrumental music

Subskriptionsangebot / Subscription offer Charles-Marie Widor: Die großen Orgelwerke / Great organ works: Reihe A: - Symphonie II op. 13 no. 2 in Vorbereitung - Symphonie IV op. 13 no. 4 - Symphonie V op. 42 no. 1 in Vorbereitung - Symphonie VI op. 42 no. 2 - Symphonie Romane op. 73 in Vorbereitung

Series A: - Symphony II op. 13 no. 2 in preparation - Symphony IV op. 13 no. 4 - Symphony V op. 42 no. 1 in preparation - Symphony VI op. 42 no. 2 - Symphony Romane op. 73 in preparation

Subskription bei Bestellung der Reihe A: 20% Rabatt auf den gültigen Ladenverkaufspreis

Subscription offer for Series A: 20% discount off the retail price

Elisabeth Pallas

Weihnachtslieder für Klavieranfänger Band II

Pallas, Elisabeth

Weihnachtslieder für Klavieranfänger II 18.531

Partitur · full score 44 Seiten/pages DIN A4 (quer) paperback M-007-18699-9 08.2017

Carus 18.531 Nach dem bewährten Prinzip des ersten Bandes der Weihnachtslieder für Klavieranfänger (Carus 18.507) und der Kinderlieder für Klavieranfänger (Carus 18.530) bietet der vorliegende Band zu jedem Weihnachtslied eine leichtere Version, in der die Melodie einstimmig auf beide Hände verteilt wird, sowie eine etwas schwierigere Version in einfacher Zweistimmigkeit. Der Inhalt orientiert sich an dem beliebten LIEDERPROJEKT-Band Weihnachtslieder für Kinder (Carus 2.404). Die 21 Lieder sind in lesefreundlichem Großdruck notiert und mit fröhlichen Illustrationen versehen. Corresponding to the proven method found in the first volume of Weihnachtslieder für Klavieranfänger (Christmas Carols for Piano Beginners, Carus 18.507) and Kinderlieder für Klavieranfänger (Children’s Songs for Piano Beginners, Carus 18.530), the present volume offers two versions of each song; in the easiest version the song is played without accompaniment changing between the two hands; the more challenging yet simple version is in two parts. The repertory corresponds with the popular song book Weihnachts­lieder für Kinder (Christmas songs for children, Carus 2.404). The 21 songs, printed in a large, friendly-to-read format, include lively illustrations.

C Carus Autumn 2017

71


Instrumentalmusik · Instrumental music

Partitur · full score

Feldmann, Walter (*1965)

48 Seiten/pages DIN A4 (quer), paperback

« ...unsichtbahr Text »

M-007-18125-3

Alt-Fl, Lupophon, BClt, Fg, Arpa, Pfte, Vl, Vc / 18 min Aufführungsmaterial, Carus 16.334

Béla

BARTÓK

lbst hinterließ keine Werke für Orgel. In seinen Klaviersammlungen Gyermekeknek smos sind jedoch manche Kompositionen zu finden, die sich auch gut für das Spiel eignen und in diesem anderen Klanggewand einen besonderen Reiz auszuüben er vorliegende Band enthält ausgewählte Stücke aus diesen beiden Sammlungen nden Bearbeitungen. Damit stehen für das freie Orgelspiel in Gottesdienst und essante Neuentdeckungen bereit!

mself did not write any works for organ. There are, however, some compositions ollections Gyermekeknek and Mikrokosmos which are eminently playable on the ich, in this differing guise, have a very special charm. The present volume contains es out of both collections in appropriate arrangements. Thus, some interesting ies for organists are now available for performance in both church services and

Klavierstücke aus /Piano pieces from Gyermekeknek & Mikrokosmos

bearbeitet für Orgel von /arranged for organ by Eberhard Hofmann

lieferbar / available C CV 18.009

Carus

ISMN M-007-18697-5

Carus 18.009

9 790007 186975

Wolfs - « Allgebrah » für 8 Instrumente

Das Werk verwendet zwei Instrumente, die erst seit kurzer Zeit auftreten: Lupophon, und Kontraforte, beide von Guntram Wolf in Kronach entwickelt. Sie ersetzen Bassoboe und Kontrafagott und sind bekannt für ihre differenzierten Möglichkeiten der Klanggebung. The work uses two instruments which have only appeared recently: the lupophone, and the contraforte, both developed by Guntram Wolf in Kronach. They replace the bass oboe and contrabassoon, and are well-known for the subtly differentiated sounds they can create.

Béla

BARTÓK

lbst hinterließ keine Werke für Orgel. In seinen Klaviersammlungen Gyermekeknek smos sind jedoch manche Kompositionen zu finden, die sich auch gut für das Spiel eignen und in diesem anderen Klanggewand einen besonderen Reiz auszuüben er vorliegende Band enthält ausgewählte Stücke aus diesen beiden Sammlungen nden Bearbeitungen. Damit stehen für das freie Orgelspiel in Gottesdienst und essante Neuentdeckungen bereit!

mself did not write any works for organ. There are, however, some compositions ollections Gyermekeknek and Mikrokosmos which are eminently playable on the ich, in this differing guise, have a very special charm. The present volume contains es out of both collections in appropriate arrangements. Thus, some interesting ies for organists are now available for performance in both church services and

Klavierstücke aus /Piano pieces from Gyermekeknek & Mikrokosmos

Partitur · full score

Esquisse: « le froid »

44 Seiten/pages DIN A4 paperback M-007-18107-9

für Solo-Marimbaphon und 14 Instrumente Altfl, Clt, Bclt, Fg, 2 Cor, Tr, Trb, Marimbaphon, Arpa, Pfte, Vl, Va, Vc, Cb / 10 min Aufführungsmaterial, Carus 16.335

bearbeitet für Orgel von /arranged for organ by Eberhard Hofmann

C CV 18.009

Carus

ISMN M-007-18697-5

9 790007 186975

lieferbar / available Carus 18.009

Die Komposition bezieht sich auf einen Text der französischen Autorin Anne-Marie Ailbaich. Während die Sologruppe von Marimbaphon mit Harfe und Klavier jeden Buchstaben des Textes rhythmisch artikuliert, erscheinen Silben und Wörter in den rhythmisierten Flächen des begleitenden Ensembles. The composition is based on a libretto by the French author Anne-Marie Ailbaich. While the solo group of marimbaphone with harp and piano rhythmically articulates each letter of the text, sylllables and words appear in the rhythmicized facets of the accompanying ensemble.

72

Herbst 2017 C Carus


MusikbĂźcher Books on music (German)

C Carus Autumn 2017

73


Musikbücher · Books on music

Christian Larsen, Julia Schürer, Dana Gita Stratil

ulich und verständlich: Das Trio aus , Gesangspädagogik und Stimmpsychoombiniert anatomisches Knowhow mit en Lernschritten l und mutig: Bildhafte praktische ngen machen Mut und animieren zum h singen«.

Einfach singen! Die Stimme im Chor entwickeln EINFACH

SINGEN!

Spiraldynamik®

Lebensfreude pur! Millionen Menschen olo oder in einem der 100.000 Chöre. Die n der Stimmbildung kommen meist zu timmliche Potenzial kann sich nicht entdecken Sie Ihren Körper und ihre Stimme – rfolgskonzept der Spiraldynamik® (1 Million Bücher). Gesangsfreudige und Chorleitenhier didaktische Hilfsmittel und wirkungsgen.

Larsen · Schürer · Stratil

bin Instrument

EINFACH SINGEN!

Dr. med. Ch. Larsen J. Schürer · D. G. Stratil

Carus 24.087

Die Stimme im Chor entwickeln

www.carus-verlag.com

www.trias-verlag.de

ISBN 978-3-89948-293-5

ISBN 978-3-432-10302-0

19.05.17 16:15

96 Seiten paperback 978-3-89948-293-5 08.2017

Singen ist Lebensfreude pur! Millionen Menschen singen – solo oder in einem Chor. Die Grundlagen der Stimmbildung allerdings kommen oft zu kurz, das stimmliche Potenzial kann sich nicht entfalten. Das bewährte Erfolgskonzept der Spiraldynamik® (1 Million verkaufte Bücher) hilft, den eigenen Körper und die Stimme zu entdecken. Gesangsfreudige und Chorleitende finden in diesem Ratgeber didaktische Hilfsmittel und wirkungsvolle Übungen.

• Anschaulich und verständlich: Die drei Autoren aus Medizin,

Gesangspädagogik und Stimmpsychologie kombinieren anatomisches Knowhow mit konkreten Lernschritten • Lustvoll und mutig: Bildhafte praktische Anleitungen machen Mut und animieren zum „Einfach singen“. In Kooperation mit TRIAS (Thieme Gruppe).

74

Herbst 2017 C Carus


Musikbücher · Books on music

Hans-Joachim Schulze

Bach-Facetten Carus 24.085

ca. 560 Seiten 15,5x23 cm Hardcover 978-3-89948-297-3 07.2017

Hans-Joachim Schulze (*1934) gehört zu den prägenden Persönlichkeiten der Bach-Forschung der vergangenen fünf Jahrzehnte. Ihm verdankt die Forschung zahlreiche grundlegende Neu­ erkenntnisse, die unser heutiges Bachbild entscheidend mit geprägt haben. Der vorliegende Band fasst mehr als 60 Aufsätze aus 50 Jahren Forscherleben zusammen. Die Beiträge wurden – soweit erforderlich – durch Nachträge auf den aktuellen Stand der Forschung gebracht. Das Spektrum reicht von Biographie und Familie über Schüler- und Freundeskreis, Aufführungspraxis, Texte und Quellen bis zur Wirkungsgeschichte in den vergangenen drei Jahrhunderten. Beigegeben ist ein von Rosemarie Nestle und Marion Söhnel erarbeitetes Schriftenverzeichnis. In Kooperation mit der Evangelischen Verlagsanstalt.

C Carus Autumn 2017

75


Zu wichtigen Chorwerken bietet Carus neben den Urtextausgaben weitere Unterstützung an: Innovative Übehilfen als App oder CD sowie Klavierauszüge XL im Großdruck.

256 Seiten

George Frideric

HANDEL

Handel

Messiah

Messiah

d to be England’s first and foremost composer the epitome of this genre of sacred music and it works in German speaking countries. Yet, during form, since Handel undertook various alterations ver-changing performance conditions and solons all alternative versions of the solo movements. h makes it possible to assign these movements took place under Handel’s direction between the ondon concerts through 1754.

HWV 56

with variant movements

TH

O E CH I R APP

TH

erste und wichtigste Vertreter Englands für lem der Messias wird als Inbegriff geistlicher m deutschen Sprachraum zu den am häufigsten Werk nie in einer endgültigen Form vor, denn andelnde Aufführungsbedingungen und Solisten Der vorliegende Klavierband enthält alle Altere. Eine Konkordanz ermöglicht die Zuordnung gefundenen Aufführungen zwischen der Dubliner oner Konzerten bis 1754.

O E CH I R APP

Carus Choir Coach – BASSO – Übe-CD für Chorsänger

11

HANDEL

39

Messiah

5

24

12 13

Gloria – Cum sancto spirito . . . . 03:47

25

Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:47 7.14Chorus 15

4

Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:49 Allegro

5

Soprano

Credo – Et resurrexit . . . . . . . . . 06:09 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 06:09 Coach in Slow Mode . . . . . . . 11:04

48

p, is available. In addition to the vocal score and a recording, the oral parts. Please find more information at www.carus-music.com.

Vocal score · XL · Klavierauszug

6 And He

shall

pu

ri

and He shall pu ri 7fy

fy,

Alto *Seitenzahl in der Klavierauszug-Ausgabe bei Carus (56.056/03) PageTenore number refers to the vocal score by Carus (56.056/03) 8

8 9 10 11

Basso

12

i P h o n e lo a d senza i n Rip. g Screen

C

Agnus Dei – Dona nobis pacem . 05:44 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:44 Coach in Slow Mode . . . . . . . 10:20

81

The Carus Choir Coach offers choir singers the opportunity to study and learn their own, individual choral parts within the context of the sound of the entire choir and orchestra. For every vocal range a separate CD containing each choir part is available.

Der CD liegen Einspielungen renommierter Interpreten zugrunde. of Le vi,

The CD is based on recorded interpretations by renowned artists.

Jeder Chorwerkteil liegt in drei Varianten vor: – Originaleinspielung (Carus-CD 83.249)

Each choir part is presented in three different versions:

– Coach: jeweilige Stimme wird auf dem 8 Klavier mitgespielt, Originaleinspielung im Hintergrund

– Coach: each part is accompanied by the piano, with the original recording sounding in the background

And He shall

pu

ri

fy,

– Coach in Slow Mode: through a slow down of the tempo difficult passages can be learned more effectively www.carus-verlag.com

shall

pu

ri

4 009350 736047

fy,

And

8

the sons of

Carus 55.056/03

Le

He shall pu ri

fy

vi,

23

72 %

Carus 56.056/94 DDD | GEMA

CD 1

BASSO

BASSO

CD 1 Kammerchor Stuttgart · Barockorchester Stuttgart Frieder Bernius

Carus 56.056/94 George Frideric Handel (1685–1759) DDD | GEMA Messiah HWV 56

CD 1

Kammerchor Stuttgart · Barockorchester Stuttgart Frieder Bernius

George Frideric Handel (1685–1759) Messiah HWV 56 Kammerchor Stuttgart · Barockorchester Stuttgart Frieder Bernius

and He shall pu ri fy

℗© 2009/2016 by Carus-Verlag, Stuttgart Recorded live at the Frauenkirche Dresden, 26 April 2008 A

90007 170523 And He

Carus Choir Coach

Carus 56.056/94 George Frideric Handel (1685–1759) DDD | GEMA Messiah HWV 56

– Original recording (Carus-CD 83.249)

– Coach in Slow Mode: durch Temporeduzierung können komplizierte Partien effektiv geübt werden

9

Übe-CD für Chorsänger

Carolyn Sampson, Soprano · Daniel Taylor, Alto Benjamin Hulett, Tenore · Peter Harvey, Basso Kammerchor Stuttgart · Barockorchester Stuttgart Frieder Bernius

Carus 55.056/94 3 CDs

Carus 55.056/02

76

Carus Choir Coach bietet Chorsängern die Archi, Möglichkeit, ihre Chorstimme im Gesamtklang Bc von Chor und Instrumenten einzustudieren. Für jede Stimmlage ist eine separate CD mit allen Chorwerkteilen erhältlich.

5

C

67

Agnus Dei . . . . . . . . . the . . sons . . . . . . 03:35 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:35 Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:28

BASSO

Carus Choir Coach

62

Benedictus . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:21 Maleachi 3.3 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:21 Coach in Slow Mode . . . . . . . 09:38

BASSO Carus Choir Coach

BASSO

Stuttgart Handel Editions Urtext

7 8 9

CD 3 1 Sanctus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:20 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 03:20 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 06:01

Carus Choir Coach

HWV 56

Carus Choir Coach

19

Gloria – Quoniam tu solus . . . . . 00:53 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 00:53 Coach in Slow Mode . . . . . . . 01:36

11

4 6

Gloria – Domine Deus . . . . . . . . 04:08 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:08 Coach in Slow Mode . . . . . . . 07:26

8 9 10

Dauer Seite* Duration Page* CD 2 1 Credo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:44 2 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 02:44 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 04:55

Messiah

5

Gloria . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:09 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 04:09 Coach in Slow Mode . . . . . . . 07:28

2

Händel

4 6

Carus

George Frideric

34

Credo – Et incarnatus . . . . . . . . . 05:56 Coach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:56 Coach in Slow Mode . . . . . . . 10:41

Dauer Seite* Duration Page* CD 1 1 Kyrie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:33 2 Coach. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 05:33 3 Coach in Slow Mode . . . . . . . 09:59

7

MN M-007-17052-3

Carus 56.056/94

Franz Schubert (1797–1828) · Messe in Es D 950

or-App, erhältlich, die neben den Noten und einer Einspielung enthält. Mehr Informationen unter www.carus-music.com.

.056/02

For top choral works Carus offers extra material: innovative practice aids, available as app or CD, and vocal scores XL in large print.

3CDs

C_Carus

55.056/94

Carus Vorschau Herbst 2017  

Programm Carus-Verlag Herbst/autumn 2017

Advertisement