Issuu on Google+

Bayreuther

Sonntagszeitung www.bayreuthersonntagszeitung.de

Ausgabe 52 | 2. Jahrgang | 06. April 2014

Sauber und Rein

Tradition Volksbühne

Die Bayreuther Wagner-Festspiele starten zwar traditionell erst am 25. Juli, bereits jetzt laufen aber Vorbereitungsarbeiten: So werden in der Reinigung von Franz Peter Wild die Kostüme für die Aufführungen auf Vordermann gebracht. Seite 3

Seit 60 Jahren besteht die Bayreuther Volksbühne. Der seit 22 Jahren von Robert Schulz geleitete Verein ermöglicht seinen Mitgliedern, zu günstigen Konditionen, die Aufführungen des theater hof in der Bayreuther Stadthalle zu besuchen. Seite 6

Aus für das Café an der Oper!

Schlösserverwaltung kündigt den Mietvertrag ab kommendem Jahr

Viele Besucher des Welterbes Markgräfliches Opernhaus und natürlich viele Stammgäste besuchen gerne das Café an der Oper. Foto: G. Munzert BAYREUTH. Die Tage des Café an der Oper sind gezählt. Vertreter der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen haben dem Inhaber Jens Müller mitgeteilt, dass nach mehr als 10 Jahren für ihn der Mietvertrag für das Redoutenhaus, dort ist das Café an der Oper untergebracht, ab kommendem Jahr nicht mehr verlängert wird. Nachdem das Markgräfliche Opernhaus den Titel eines UNESCOWelterbes erlangte, ergab sich bald der Wunsch nach einem Opernhausmuseum. Als möglicher Standort kristallisierte sich das historische Redoutenhaus neben dem Markgräflichen Opernhaus heraus. Zunächst war jedoch angedacht, dass geplante Museum im ersten Stock des Redoutenhauses einzurichten. Inzwischen gibt es neue Planungen. Der Pressesprecher der Bayerischen Schlösserverwaltung, Dr. Thomas Rainer, antwortete auf Nachfrage der Bayreuther Sonntagszeitung: „Ziel ist es, vor Ort über das Welterbe und die Geschichte des Hauses zu informieren und damit dem enormen

Besucherinteresse an dem einzigartigen Denkmal gerecht zu werden. Dazu ist eine Verbesserung der Besucherführung und der Servicebereiche notwendig. Naheliegend ist eine Verbindung von Opernhaus und Redoutenhaus, die einen Rundgang durch das Haus und seine Geschichte ermöglicht.“ Diese Planungen sehen offensichtlich keine Gastronomie mehr vor. Jens Müller reagiert überrascht: „Als das Opernhaus den Welterbestatus verliehen bekam, haben wir 40.000 Euro in das Café investiert. Nachdem unser Geschäft lange Zeit durch den Neubau der Mykwe neben der angrenzenden Synagoge beeinträchtigt war, wollten wir heuer und vor allem ab kommenden Sommer wieder richtig durchstarten. Das ist nun nicht mehr möglich. Nach mehr als 10 Jahren, in denen wir viel Kraft und Energie eingesetzt haben, stehen meine Frau Birgit und ich nun wieder ganz am Anfang. Derzeit wissen wir noch nicht wie es weiter geht“. Dabei hat ein Café im Redoutenhaus seit den 1960er Jahren Tradi-

tion. Viele Stammgäste kehren hier gerne ein und freuen sich über das große Angebot hausgemachter Kuchen und Torten. „Täglich bieten wir bis zu 20 verschiedene Sorten an“, erzählt Jens Müller. Das ist bald vorbei. Der Mietvertrag ist ab kommendem Jahr gekündigt. Jens Müller dazu: „Wir haben ein Gesprächsprotokoll angefertigt, dass die fristgerechte Kündigung ankündigt. Wenn wir Glück haben, können wir eine kurze Zeit verlängern und noch während der Festspielzeit 2015 unser Café betreiben. Danach ist definitiv Schluss“. Jens Müller ist es wichtig, die Gründe der Schließung darzulegen, bevor Gerüchte kursieren, die dem Cafébetreiber wirtschaftliche Schwierigkeiten unterstellen. „Unser Café ist gut besucht, wir haben auch Catering für Veranstaltungen bis zu 500 Personen im Opernhaus übernommen“. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Kulturausschuss des Landtags auf Antrag der damaligen Regierungsfraktionen von CSU und FDP die Staatsregierung einstimmig aufgefordert, die Einrichtung eines

Opernhausmuseums in Bayreuth zu prüfen. Damit wollte man einer grundlegende Forderung der UNESCO für die Welterbestätten nachkommen. Ursprünglich war im ersten Stock des historischen Redoutenhaus ein „Welterbe-Informationszentrum“ geplant sowie das Museum mit einer dauerhaften Ausstellung von etwa 56 Tafeln über europäische BarockTheater samt ihrer Bühnentechnik vorgesehen. gmu

Die heutige Ausgabe beinhaltet eine Beilage von

Teile der Ausgabe eine Beilage von


2

Aktuell

06. April 2014

Bayreuther Sonntagszeitung

Anzeige

I hr Recht am Sonntag

Wohnungseigentum: Eine komplizierte Gemeinschaft

Die Schaffung von Wohnungen, Geschäftsräumen, Altersresidenzen, Feriendomizilen, usw. kann nur nach dem im Wohnungseigentumsgesetz beschriebenen Vorgaben erfolgen, da nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch kein Sondereigentum geschaffen werden kann. Hiernach gehören nämlich sämtliche Gebäudeteile immer dem Grundstückseigentümer. Mit dem Wohnungseigentumsgesetz wurde eine gesetzliche Sondergrundlage geschaffen. In diesem komplizierten Rechtsgebiet gebe ich, Michael Schädlich, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, eine kurze Übersicht über die wichtigsten BGH-Urteile aus jüngster Zeit: Eine ungenehmigte bauliche Veränderung muss weg Eine eigenmächtige bauliche Ver-

änderung, die die Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums erschwert, müssen die anderen Eigentümer nicht hinnehmen, selbst dann nicht, wenn ihnen eine finanzielle Kompensation in Aussicht gestellt wird. (BGH, Urteil vom 07.02.2014, V ZR 25/13) Mobile Funkantenne erfordert Zustimmung aller Eigentümer Eine Wohnungseigentümergemeinschaft kann nicht durch Mehrheitsbeschluss den Betrieb einer Mobilfunkantenne auf dem gemeinsamen Gebäude gestatten. Sämtliche Eigentümer müssen zustimmen. (BGH, Urteil vom 24.01.2014 V ZR 48/13) Keine Fristsetzung durch Eigentümer entgegen WEG-Interessen Ein Wohnungseigentümer kann dem Bauträger nicht selbst eine Frist zur Beseitigung an Mängeln am Gemeinschaftseigentum

setzen, wenn dies mit den Interessen der WEG kollidiert. (BGH, Urteil vom 06.03.2014, VII ZR 266/13) Austausch von Fenstern und Türen obliegt im Zweifel der WEG Vereinbarungen, die dem Wohnungseigentümer die Instandsetzung und -haltung des Gemeinschaftseigentums wie Fenster und Außentüren auf eigene Kosten auferlegen, müssen klar und eindeutig sein. Im Zweifel bleibt die Gemeinschaft zuständig. (BGH, Urteil vom 22.11.2013, VI ZR 46/13) Wohnungseingangstüren sind zwingend Gemeinschaftseigentum Wohnungseingangstüren stehen zwingend im Gemeinschaftseigentum. Das gilt selbst dann, wenn die Teilungserklärung die Türen zu den einzelnen Wohnungen dem Sondereigentum zuschreibt. Über die äußere Gestaltung der Wohnungs-

eingangstüren entscheiden daher alle Eigentümer gemeinschaftlich. (BGH, Urteil vom 25.10.2013, V ZR 212/12) Kostenregelung erstreckt sich auf alle Balkonteile Sieht die Teilungserklärung vor, dass jeder Eigentümer für die Instandhaltung und Instandsetzung des Balkons seiner Wohnung aufkommen muss, erfasst dies auch die Kosten, die die im Gemeinschaftseigentum stehenden Balkonteile betreffen. (BGH, Urteil vom 16.11.2012, V ZR 9/12) Hebeanlage von Doppelparker kann Sondereigentum sein Das an einer Doppelstockgarage gebildete Sondereigentum erstreckt sich auf die dazugehörige Hebeanlage, wenn durch diese keine weitere Garageneinheit betrieben wird. (BGH, Urteil vom 21.10.2011, V ZR 75/11)

I love luitpold

In einem theatralen Streitgespräch nehmen die Architektinnen Claudia Beger und Isabel Strehle das Publikum am Dienstag, 8. April, um 20

Uhr im Forum Phoinix in der Kämmereigasse in Bayreuth mit auf eine „baukültürelle“ Reise zu einem der zentralen Plätze der Kernstadt von Bayreuth. Gemeinsam mit den Gästen des Abends entdecken sie Unsäglichkeiten und Unglaublichkeiten einer fantastischen Stadtgestalt zwischen „baukültürellen“ Kleinoden und großen planerischen Gesten. red

Bei aufkommenden Beratungsbedarf in diesen komplizierten Rechtsfragen empfehle ich die Einschaltung eines spezialisierten Anwalts, denn: „Eigentum verpflichtet. Kompetenz auch.“

Rechtsanwalt Michael Schädlich, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht / Fachanwalt für Familienrecht Telefon: +49 0921/ 7566-290 Telefax: +49 0921/7566-120 E-Mail: ra.schaedlich@fe-ls.de

K urzmeldungen

Eine „baukültürelle“ Reise BAYREUTH. 118 Straßen, zwei Ringstraßen, 21 Wege, 19 Plätze und 14 Park- und Forstanlagen tragen in Deutschland den Namen Luitpold. 95% davon liegen in Bayern. Eine davon in Bayreuth. I love luitpold.

Werdender Wohnungseigentümer haftet für Hausgeld alleine Der werdende Wohnungseigentümer haftet beim Ersterwerb vom Bauträger bzw. teilenden Eigentümer allein für die Lasten der Wohnung, sobald er eine verfestigte Erwerbsposition erlangt hat. Der noch im Grundbuch eingetragene Veräußerer muss nicht mehr für die Lasten aufkommen. (BGH, Urteil vom 11.05.2012, V ZR 19/11) Der Erwerber einer Eigentumswohnung haftet auch dann für die Abrechnungsspitze, wenn eine nach Eigentumsübergang beschlossene Jahresabrechnung an den Voreigentümer adressiert ist. (BGH, Urteil vom 02.12.2011, V ZR 113/11)

Aufstellen des Kugelbrunnens im August 1968 am Luitpoldplatz. Quelle: Lammel, Wolfgang; Mayer, Bernd: Bayreuth, Ereignisreiche Zeiten – Die 60er Jahre, Wartberg Verlag, 2001

Robin-Hood-Lager

Heute Flohmarkt

BAYREUTH. Der Pfadfinderbund Weltenbummler führt für den Stadtjugendring Bayreuth in den Osterferien vom 24. bis 27. April ein Robin-Hood-Lager für Kinder von acht bis 13 Jahren in der Pfadfinderhütte Neubau durch. Schriftliche Anmeldungen beim Stadtjugendring Bayreuth, Dr.Franz-Str. 6, 95445 Bayreuth, Tel. 0921/251644, bis zum 10. April. Die Kosten betragen 50 Euro.

GESEES. Das Kinderhilfswerk Plan International, Aktionsgruppe Bayreuth, ist beim beim heutigen Marktsonntag auf dem Gelände der Firma Hertel-Möbel in Gesees von 13 bis 17 Uhr mit einem Flohmarkt vertreten. Angeboten werden Bücher und Schallplatten, Spielsachen, Bekleidung für Groß und Klein sowie Haushaltsartikel aller Art. Der gesamte Erlös kommt einem Projekt von Plan International zugute.


Aktuell

Bayreuther Sonntagszeitung

06. April 2014

Schwanenweiss ist Elsas Kleid

Reinigung Wild reinigt Bühnenkostüme der Bayreuther Festspiele

BAYREUTH. Wann die Sanierung des Bayreuther Festspielhauses beginnt, ist noch ungewiss. Ebenso gibt es noch keine Informationen über die Vertragsverlängerung von Festspielleiterin Katharina Wagner. Unabhängig davon wird bereits jetzt die Festspielsaison 2014 vorbereitet: Franz Peter Wild reinigt derzeit sämtliche Kostüme für die kommenden Aufführungen. Kostüme zählen zu den elementaren Mitteln der Bühnenkunst. Durch Anlegen des Kostüms „schlüpft“ der Darsteller quasi in seine Rolle. Kostüme erzählen Geschichten und gelten auch wegen ihrer Symbolkraft unbestritten als wichtiges Instrument der Oper. Kostüme zeigen nach einer Saison Gebrauchsspuren, sind schmutzig und verschwitzt. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1905 ist die Reinigung Wild für die Bayreuther Festspiele tätig. Der derzeitige Chef, Franz Peter Wild, ist stolz auf die gute und langjährige Zusammenarbeit. Als der Bundesrechnungshof vor zwei Jahren die Bayreuther Festspiele überprüfte, wurden nicht nur die Kartenvergabe unter die Lupe genommen, sondern auch langjährige Geschäftsbeziehungen. „Das führte dazu“, so Franz Peter Wild, „dass die Reinigungsarbeiten für die Bühnenkostüme neu ausgeschrieben werden mussten“. Letztendlich bekam die Reinigung Wild erneut den Zuschlag.

Bayreuther

Franz Peter Wild, Thomas Will und Marcel Haake reinigen die Federn des Schwanenkleides. Foto: G. Munzert Die qualitativ guten, nachhaltigen Reinigungsmethoden setzten sich durch. Seit Anfang des Jahres sind Franz Peter Wild und sein Team nun wieder dabei, die Kostüme zu reinigen, Oper für Oper. Derzeit sind die Lohengrin-Kostüme dran. Neben den Neopren-Rattenkostümen ist es besonders das weiße Schwanenkleid der Elsa, das viel Aufwand erfordert. „Da ist ausschließlich Handarbeit gefordert“, erklärt Franz Peter Wild. Das Kleid, das aus einem steifen Reifrock und

echten Federn besteht, passt in keine Waschmaschine. Wild und seine Mitarbeiter haben eine große Wanne mit Seifenlauge gefüllt und tupfen die Federn nach und nach ab. Der Bühnenboden hat den Saum schwer verschmutzt. „Wir arbeiten mit neutraler Seifenlauge“, so Wild, „schließlich ist das Material empfindlich, außerdem könnten die Sänger gegen chemische Waschmittel allergisch reagieren“. Nach dem Waschen wird das Kleid mit weißen Handtüchern abgetupft und mit dem Fön

getrocknet. „Das kostet Zeit“, sagt Wild, „aber für eine professionelle Textilpflege ist der Aufwand notwendig“. Nebenan werden bereits gewaschene Kostüme gebügelt. „Eine Mitarbeiterin ist eigens dafür eingearbeitet“. Ist alles sauber, werden die Kostüme vorsichtig verpackt und wieder ins Festspielhaus zurückgebracht. „Viel Zeit bis zum Beginn der Proben, in denen auch die Kostüme gebraucht werden, bleibt gar nicht mehr“, so Franz Peter Wild. gmu

„Gott, wenn es dich gibt“ BAYREUTH. Über ein nahezu volles Haus konnte sich die Evangelische Jugend Bayreuth/Gruppe Luther beim 25. Stichwortabend gestern im Großen Haus der Stadthalle freuen. Referent Pfarrer Martin Schöppel (Foto) gab zum Thema „Gott, wenn es dich gibt“ Antworten zu Fragen vieler Menschen, ob es Gott wirklich gibt. Es ging um Menschen, denen die Welt und ihr Leben oft ein schmerzliches Rätsel ist. Umrahmt wurde die Veran-

staltung durch den großen Chor, Solisten, eine Einspielung und Musikstücke der Band. Die Wiederholung des Stichwortabends der Evangelischen Jugend Bayreuth/Gruppe Luther ist für heute Nachmittag um 16 Uhr, ebenfalls in der Stadthalle, geplant. Kostenlose Sitzplatzkarten werden vor der Veranstaltung am Eingang zum Großen Haus ausgegeben. Vermutlich ist die Nachfrage nach Karten erneut sehr groß. kpv / Foto: Klaus-Peter Volke

Sonntagszeitung Aktuell • Vielseitig • Informativ

3


4

Termine

06. April 2014

K urzmeldungen

Pop-Rock trifft Klassik

Frühlingskonzert

„Huebnotix“ treten in Kulmbach mit einem Kammerorchester auf

BAYREUTH. Am heutigen Sonntag, 6. April, um 17 Uhr, findet das Frühlingskonzert der Städtischen Musikschule im Richard-WagnerSaal, Brandenburger Straße 15, statt. Schülerinnen und Schüler sowie verschiedene Ensembles der Musikschule präsentieren sich.

BAYREUTH. Die Bayreuther Band „Huebnotix“ gilt seit Jahren als eine der besten Live-Bands der Region. Für ihr neues Programm „Huebnotix & Strings“ holen sich die vier Vollblutmusiker erstmals musikalische Unterstützung auf die Bühne. Gemeinsam mit einem Kammerorchester entführen sie am Samstag, 12. April, um 20 Uhr in der Stadthalle Kulmbach die Besucher auf einen Streifzug durch 50 Jahre Musikgeschichte. Seit über einem Jahrzehnt ist die Band um Frontmann Markus Burucker dafür bekannt, Kultsongs der Rock- und Popgeschichte einen ganz speziellen Klang zu verleihen. Die Musiker verzichten dabei bewusst auf großen technischen Aufwand und interpretieren die Stücke in ihrem eigenen, markanten Unplugged-Stil. Für „Huebnotix & Strings“ haben sich die Musiker nun etwas Neues ausgedacht und dafür eine über einjährige Vorbereitungszeit in Kauf genommen. Zusammen mit einem zehnköpfigen Kammerorchester unter Leitung von Dirigent Jonas Roßner wurden

Flohmarkt BAYREUTH. Der Elternbeirat der Markgrafenschule an der Markgrafenallee 33 veranstaltet am Mittwoch, 9. April, von 15 bis 18 Uhr einen Flohmarkt für Kinderbedarf. Verkauft werden Kinderbekleidung ab Größe 110 bis 188 sowie Spielwaren, Medienartikel, Fahrzeuge und alles rund ums Kind.

Thema Mobbing BAYREUTH. Die Hanns-SeidelStiftung lädt in Kooperation mit dem Förderverein der Privaten Wirtschaftsschule Bayreuth zum Vortrag „Mobbing – nicht mit uns oder unseren Kindern!“ am Dienstag, 8. April, um 18 Uhr in die Private Wirtschaftsschule, Nibelungenstr. 47, in Bayreuth ein. Referentin ist Dr. Cornelia Wolfgruber, Dozentin für Rhetorik, aus München.

Bayreuther

Sonntagszeitung

Bayreuther Sonntagszeitung

H ighlights der Woche

Bayreuth Irans Herz schlägt

unter anderem Songs von Peter Gabriel, Paul Simon, Coldplay oder auch Jamie Cullum unter die Lupe genommen und neu umgesetzt. Die ausgefeilten Streicherarrangements stammen dabei Note für Note aus der Feder von Huebnotix, was in dieser Form als absolute Besonderheit in der deutschen Musikszene gelten muss. Für die passende optische Untermalung von Songs wie Pink Floyds „Shine On You Crazy Diamond“ oder Snow Patrols „Shut Your Eyes“ sorgen außerdem neben einer ausgefeilten Lichtshow

auch speziell auf das Musikprogramm abgestimmte Videosequenzen. So können sich die Besucher auf einen stimmungsvollen Abend und eine abwechslungsreiche Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Rockund Popgeschichte freuen. Tickets für das Konzert in der Stadthalle Kulmbach gibt es im Vorverkauf an der Theaterkasse Bayreuth, in den Geschäftsstellen der Bayerischen Rundschau und der Tourist-Information Kulmbach sowie zum selber ausdrucken im Internet unter www.ok-ticket.de. rs

Vom 9. bis 29. April organisiert die Hochschulgruppe „Amnesty International Bayreuth“ in der Galerie im Audimax die Ausstellung „Irans Herz schlägt“ – Geschichten von Frauenrechtlerinnen. Frauen im Iran werden meist als Opfer und hilflos, für ihre eigenen Rechte zu kämpfen, dargestellt – tatsächlich aber sind iranische Frauen das Herzstück der Menschenrechtsbewegung. Eröffnung Mittwoch, 09.04., 18 Uhr Universität, Galerie im Audimax

Bayreuth Kinderbildnisse 1900 – 1930

Noch bis 27. April läuft im Historischen Museum am Kirchplatz 4 die Ausstellung „Kinderbildnisse 1900 bis 1930“ aus dem Nachlass des Bayreuther Fotografen Adolph Schaupp (1875 - 1951). Alle Fotos stammen aus dem umfangreichen Glasplattenfund, den das Historische Museum seinerzeit aus dem Dachboden von Adolph Schaupps Haus bergen konnte. noch bis Sonntag, 27.04. Historisches Museum, Kirchplatz 4

Kultur im Klinikum

Ihr Service zum Wochenende Sie finden uns auch online: www.bayreuthersonntagszeitung.de

Obernsees „Mit Schlafsack und Kamillentee“

BAYREUTH. Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Kultur im Klinikum“ werden ab heute bis 12. Juli im Klinikum-Foyer Acryl-Malereien der Künstlerin Maria Hackebeil ausgestellt. Die Acryl-Malerei geht sie unter

dem Titel „Modern Acryl“ in eigener und unkonventioneller Weise an und entwickelt die Technik so weiter. Um die assoziativen Freiräume nicht einzuengen, verzichtet die Künstlerin auf Titel bei ihren Bildern. Foto: Dörfler

Die Theatergruppe Obernsees hat ihr Domizil in der neuen Kulturscheune bezogen. Nach zweijähriger Zwangspause ist es nun so weit, dass wieder Theater gespielt werden kann. Am gestrigen Samstag war Premiere für das Stück „Mit Schlafsack und Kamillentee“ oder „Der Traumurlaub“. Weitere Aufführungen sind am Freitag, 11., Samstag, 12., sowie Sonntag, 20. April, jeweils um 20 Uhr. Kartenvorverkauf in der Gaststätte Kulturscheune Obernsees, Zum Knock 6. Telefonische Kartenreservierungen unter 09206/4390050. Der Eintritt kostet sieben Euro, Kinder bis 14 Jahre erhalten zwei Euro an der Abendkasse zurück. 11., 12. und 20. April, jeweils 20 Uhr Kulturscheune Obernsees

Ostermarkt Am Palmsonntag in Grassemann GRASSEMANN. Am Palmsonntag, 13. April, findet von 11 bis 17 Uhr in der Naturpark-Infostelle Freilandmuseum Grassemann bei Warmensteinach wieder der traditionelle Ostermarkt statt. Angeboten werden ganz besondere Osterdekorationen, Töpferwaren, Pflanzen, kunsthandwerklicher Osterschmuck und natürlich auch Kulinarisches. Eröffnet wird die Sonderausstellung „Schmetterlinge

Programmkino BAYREUTH. In Zusammenarbeit mit dem Bayreuther Filmverein „Die Leinwand e. V.“ zeigt die Stadtbibliothek Bayreuth am Dienstag, 8. April, um 19.30 Uhr in der Black Box des RW21 handverlesene Filme, die es eher selten im „großen“ Kino gibt. Die Filme sind meist kurz zuvor auf DVD oder Blu-ray veröffentlicht und können anschließend auch in der Stadtbibliothek entliehen werden. Das Lizenzrecht erlaubt die Nennung der Filmtitel nur innerhalb des Hauses, daher werden die Titel im RW21 veröffentlicht. So viel sei aber verraten: Der AprilFilm ist laut „film-dienst“ eine „zwischen Animations- und Realfilm changierende, philosophisch durchtränkte Dystopie nach einer Vorlage von Stanislaw Lem, die Technokratie-Ängste anspricht und eskapistische (Alb-)Träume aufgreift, dabei aber zugleich die berührende Geschichte einer Mutterliebe zu erzählen versteht“. red

Bayreuth Thema Depression

und Orchideen – Juwelen vor unserer Haustür: Faszinierende Fotografien“ von Florian Fraaß. rs

K urzmeldungen

Die Initiative „Gemeinsam gegen Depression“ Bayreuth lädt am Dienstag, 8. April, um 19.30 Uhr zu einer Lesung mit der Hamburger Journalistin Heide Fuhljahn über ihr autobiographisches Buch „Kalt erwischt. Wie ich mit Depressionen lebe und was mir hilft“ in das Evangelische Gemeindehaus Bayreuth (Kleiner Saal) ein. Die Teilnahme ist offen für alle Interessierten, der Eintritt ist frei. Dienstag, 08.04., 19.30 Uhr Evangelisches Gemeindehaus

Nagel Salben selbst herstellen

Wie stelle ich eine Salbe selbst her? Unter der Leitung von Gabriele Greger findet am Dienstag, 8. April, um 19 Uhr in der Kösseine-Schule in Nagel ein Workshop statt, bei dem man dies erlernen kann. Die Teilnehmergebühr beträgt 15 Euro. Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 09236/1747. Die Teilnehmer sollten kleine Salbentiegel mitbringen. Dienstag, 08.04., 19 Uhr Kösseine-Schule Nagel

Thema Trennung Mit dem Thema „Trennung – Mediation – Scheidung“ befasst sich das Evangelische Bildungswerk am Mittwoch, 9. April, um 19.30 Uhr, bei einem Vortrag im Seminarraum im Hof, Richard-Wagner Str. 24. Referentin ist Rechtsanwältin Gabriele Reuther aus Bayreuth, Kooperationspartner sind Lavenir e.V. Sowie der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV).

Martin Luther „Martin Luther und das Reich – Der Reformator als Opfer, Mitgestalter und Theoretiker der Politik“ lautet der Titel eines Vortrages von Dr. Helmut Beisbart am Donnerstag, 10. April, um 20 Uhr beim Evangel. Bildungswerk, Seminarraum im Hof, R.-Wagner-Str. 24.

Bayreuth Strobler – „Mit Kanonen auf Fratzen“

Chris Strobler, bekannt als der „Johnny Cash Frankens“, gastiert am Freitag, 11. April, um 20 Uhr im ZENTRUM. Strobler ist Rockacomedy aus Franken. Der Comedian stürzt sich ohne falsche Scham auf sich selbst und macht sich nach Strich und Faden rund. Der Rockabilly mit dem Klapprad erzählt aus seinem Leben als Kleingärtner, Bierkutscher, Freischwimmer, Turmspringer, Liebhaber, Fuchsüberfahrer und Globetrotter. Die aktuelle Show „Mit Kanonen auf Fratzen“ ist eine kongeniale Mischung aus Stand-Up-Comedy und Sit-DownMusic. Sein größter Traum: mit dem Klapprad über die Route 66. Sein größter Fehler: sein größter Traum. Seine Spezialität: der Schuss ins eigene Knie ... Freitag, 11.04., 20 Uhr ZENTRUM, Äußere Badstraße 7a


Aktuell

Bayreuther Sonntagszeitung

„Comedy in Hülle und Fülle“

„Fränkische Diva“ und „XL-Barbie“ Daphne de Luxe in Bayreuth

BAYREUTH. Das Jahr 2014 hätte für die fränkische Comedy-Diva Daphne de Luxe nicht besser starten können: Anfang März war sie live mit ihrem aktuellen Bühnenprogramm in der ARD zu sehen und auch beim hr-Fernsehen konnte man die dralle Blondine bei der hessischen Weiberfastnacht auf der Bühne erleben. Jetzt kommt sie nach Bayreuth in den Becher-Saal und präsentiert am Freitag, 11. April, um 20 Uhr einen Mix aus Unterhaltung, Selbstironie und berührendem Gesang. Die gebürtige Kronacherin Daphne de Luxe ist seit ihrer Kindheit Entertainerin mit Leib und Seele und bringt getreu ihrem derzeitigen Programm „Comedy in Hülle und Fülle“ auf die Bühne. Dahinter verbirgt sich eine abwechslungsreiche Show aus Comedy, Kabarett und Gesang. Dabei widmet sie sich gesellschaftlichen Themen und nimmt sich vor allem selbst nie zu ernst. Wir unterhielten uns im Vorfeld ihres Auftrittes in Bayreuth mit Daphne de Luxe. BTSZ: Ihr aktuelles Bühnenprogramm steht unter dem Motto „Comedy in Hülle und Fülle“. Was erwartet die Besucher dabei? Daphne de Luxe: Nun, eigentlich genau das, was der Name sagt: Comedy in Hülle und Fülle: Also jede Menge amüsante Geschichten, eine Mischung aus Kabarett, Comedy, selbstironische Anekdoten und dazwischen immer mal wieder ein passendes Lied. Manche sagen auch, wenn man in meinem Programm sitzt, wäre es, als würde man den lustigen Geschichten der besten Freundin lauschen. BTSZ: Sie bezeichnen sich als „Sarah Connor auf Cortison“ oder „XL-Barbie“ der deutschen Comedy-Szene und auch der Titel ihres Bühnenprogramms „Comedy in Hülle und Fülle“ spielt ganz

Seit dem Preis im Jahr 2011 hat sich gerade in Franken viel getan. Ich darf mittlerweile Bühnen wie die Comödie Fürth oder den Schlachthof München zu meinen regelmäßigen Stationen zählen und das macht mich sehr stolz.

Daphne de Luxe ist die „XL-Barbie“ der deutschen Comedy-Szene. Mit ihrem Programm „Comedy in Hülle und Fülle“ gastiert die gebürtige Kronacherin am Freitag im Bayreuther Becher-Saal. Foto: red bewusst auf Ihre Rundungen an. Wieso provozieren Sie damit so gern? Daphne de Luxe: Erstens weil sich die Rundungen sowieso in den Vordergrund drängen und ich gern selbstironisch und selbstbewusst damit umgehe, und zweitens, weil ich gerade den Frauen im Publikum Mut machen möchte, als lebendiger Beweis, dass man auch mit einigen Kilos zu viel attraktiv aussehen kann, eben wie eine blonde Barbie im XL-Format (und natürlich kommen bei diesen Rundungen auch die Männer auf ihre Kosten). BTSZ: Daphne de Luxe ist temperamentvoll, laut und nimmt kein Blatt vor den Mund. Wie viel von der „Kunstfigur“ und Entertainerin steckt in der privaten Daphne? Daphne de Luxe: Ziemlich wenig, privat bin ich eher konservativ. An die Stelle von glamourösen Klei-

dern und „de Luxe Make-up“ tritt dann Gartenarbeit, Hühner und der Anbau alter Gemüsesorten. Ich muss in letzter Zeit oft an meine Kindheit in Kronach denken, denn schon damals habe ich im Garten Beete angelegt und wollte Hühner haben. Diesen Traum habe ich mir im letzten Jahr endlich erfüllt. BTSZ: Mit über 20 Jahren Bühnenerfahrung haben Sie schon so einige Auftritte hinter sich. Was war Ihr persönliches Highlight, welcher Auftritt ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben? Daphne de Luxe: Aus den vielen Auftritten ein Highlight heraus zu deuten, ist gar nicht so einfach. Aber zwei gehören definitiv dazu: der Auftritt in meiner fränkischen Heimatstadt Kronach nach 20 Jahren Abwesenheit und mein Auftritt beim Fränkischen Kabarettpreis.

BTSZ: Das Jahr hätte für Sie nicht besser anfangen können: TV-Auftritte sowohl bei der ARD als auch beim hr-Fernsehen. Zudem kommen noch die Nominierung für die Kabarettbundesliga 2014/15 und zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland. Wohin soll Ihre Karriere noch gehen? Daphne de Luxe: Eigentlich könnte es genau so weiter gehen, lieber stetig als sprunghaft. Durch die Kabarettbundesliga werde ich in einigen Häusern spielen, die mir in meinem Tourplan noch fehlen und die ich natürlich gern auch mit einem meiner Soloprogramme bespielen würde und die eine oder andere Kabarett-Sendung in den dritten TV-Programmen wäre toll. Ansonsten arbeite ich derzeit fleißig an meinem nächsten Programm „Artgerecht“ und möchte zunehmend auch eigene Lieder in meine Programme aufnehmen. BTSZ: Ihrer Homepage zufolge kommen Sie aus Kronach, wohnen aber in Hannover. Was bedeutet es für Sie, mit dem Auftritt im Bayreuther Becher-Saal in Ihre fränkische Heimat zurück zu kehren? Daphne de Luxe: Auftritte in der fränkischen Heimat sind immer ganz besonders. Ich liebe den fränkischen Zungenschlag und diese typische Begeisterung, die der Franke gern mal mit „Basst scho!“ ausdrückt. Und natürlich treffe ich bei meinen Auftritten in Franken oft Familie, Freunde und Menschen aus meiner Kindheit, das macht es besonders aufregend. Ganz abgesehen von der fränkischen Küche natürlich.

06. April 2014

5


6

Boulevard

06. April 2014

Bayreuther Sonntagszeitung

D as aktuelle Vereinsportrait Diesmal: Mit einer Festveranstaltung in der Stadthalle feierte die Volksbühne Bayreuth am Freitag Abend ihr 60-jähriges Bestehen. In den vergangenen 22 Jahren führte Robert Schulz als Vorsitzender den Verein, der es seinen Mitgliedern ermöglicht, zu günstigen Konditionen die regelmäßigen Aufführungen des Theaters Hof in der Bayreuther Stadthalle zu besuchen. Die deutschlandweite Idee zur Gründung von „Volksbühne“Vereinen entstand 1890 in Berlin aus der Gewerkschaftsbewegung heraus. Der Leitsatz der 1890 in Berlin als „Besucher-Organisation“ gegründeten Volksbühne lautete: „Die Kunst soll dem Volk gehören, nicht aber ein Privileg eines Teils der Bevölkerung, einer Gesellschaftsklasse, sein“. Die Idee der Volksbühne verbreitete sich schnell weiter. Heute gibt es

deutschlandweit 62 Volksbühnen, in Bayern existieren acht – neben Bayreuth gibt es Volksbühnenvereine in Hof, Würzburg, Regensburg, München, Nürnberg, Landshut und Memmingen. Die Volksbühne Bayreuth e.V. wurde nach dem Zweiten Weltkrieg 1954 gegründet. „Wir wollen allen Menschen das Kulturleben öffnen. Unser Verein arbeitet gemeinnützig und erstrebt keinen Gewinn. Wir arbeiten nach modernen Grundsätzen, sind aber auch einer großen Tradition verpflichtet“, legte Robert Schulz im Gespräch mit der Bayreuther Sonntagszeitung die Ziele der Volksbühne Bayreuth dar. Derzeit zählt der Verein etwa 350 Mitglieder. Für einen Mitgliedsbeitrag von 8,50 Euro je Spielzeit haben Vereinsangehörige die Möglichkeit, jährlich bis zu 14 Vorstellungen des Theater Hof in der

Stadthalle Bayreuth zu einem deutlich vergünstigten Preis zu sehen. Das Voll-Abo für Mitglieder kostet 200 Euro und umfasst insgesamt 14 Vorstellungen aus den Bereichen Oper, Operette, Musical, Gesang, Schauspiel und Komödie. Daneben gibt es Abonnements nur für die acht musikalischen Vorstellungen zum Preis von 121 Euro sowie ein Schauspiel-Abo für sechs Vorstellungen zum Preis von 87 Euro. Auch ein „Wahlabo“ für sechs Vorstellungen ganz nach individuellem Geschmack aus dem Gesamtangebot zum Preis von 93 Euro ist im Angebot. „Der größte Teil unserer Mitglieder nutzt die Möglichkeit für die vergünstigten Abonnements“, erklärt Robert Schulz. Je Vorstellung sind im Rahmen eines Abos rund 15 Euro zu zahlen, nicht-vergünstigte Einzelkarten kosten normalerweise 23 oder 24 Euro.

Das vor kurzem neu gewählte Vorstandsteam der Volksbühne Bayreuth e.V. .

Volksbühne Bayreuth e.V.

Die Zusammenarbeit der Volksbühne Bayreuth mit dem Theater Hof ist dadurch begründet, dass es in Bayreuth kein eigenes, professionelles Spartentheater gibt. „Wir sind letztlich die Organisation, die dafür sorgt, dass zu den Aufführungen des Theaters Hof möglichst viele Leute in die Stadthalle kommen. Das Theater Hof ist schließlich vertraglich gegenüber dem Kulturamt der Stadt Bayreuth verpflichtet, auch in Bayreuth alles zu spielen, was sie in Hof produzieren“, erklärt Robert Schulz. Das in der laufenden Saison in Bayreuth dargebotene Programm wurde von Marie Robert, der persönlichen Referentin von Reinhard Friese, dem neuen Intendanten des Theater Hof, zusammengestellt. Als Problem hat die Volksbühne Bayreuth mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen. „Die alten Mitglieder sterben uns zuneh-

Foto: Stefan Dörfler

mend weg und es kommen nur sehr wenige junge Leute dazu. Dies ist schade, die Jugend müsste, auch durch die Elternhäuser, wieder viel stärker für Theater, Oper, Operette und Musical begeistert werden“, findet der Vorsitzende. Hier Konzepte zu entwickeln, wäre laut Robert Schulz auch eine Aufgabe für einen künftigen Kulturreferenten in der Bayreuther Stadtverwaltung. Der aus ursprünglich aus Coburg stammende, 74 Jahre alte Robert Schulz bezeichnet sich selbst als „absoluten TheaterFreak“, und das schon von Jugend an. „Die Volksbühne und das Theater sind mein größtes Hobby und so lange es mir gesundheitlich vergönnt ist, möchte ich auch gerne Vorsitzender bleiben“, erklärt Rober Schulz, der in früheren Jahren auch schon selbst als Entertainer aufgetreten ist, im Festspielchor sang oder als Discjockey „Bob Schuler“ im „Gambrinus“, dem früheren Lokal von Andy Blue, Platten aufgelegt hat. Bei der Feierstunde zum 60-jährigen Bestehen am Freitag Abend gab es neben den Grußworten von Ehrengästen aus dem kulturellen Leben der Stadt sowie von der benachbarten Volksbühne aus Hof auch die Ehrung langjähriger Mitglieder. Außerdem bot das Theater Hof im musikalischen Teil einen moderierten „Querschnitt durch die Welt der Musicals, Operette und Oper“.

B abys im Bayreuther Klinikum

Robert Schulz ist seit mittlerweile 22 Jahren Vorsitzender der Volksbühne Bayreuth. Foto: R. Schmidt

I nfo Der Vorstand der Volksbühne Bei den Neuwahlen vor wenigen Wochen wurde Robert Schulz als Vorsitzender der Volksbühne Bayreuth im Amt bestätigt. Die weiteren Vorstandsmitglieder des Vereins sind: Stellvertretende Vorsitzende: Christine Düsel; Geschäftsführerin und Kassiererin: Marianne Schulz; Schriftführerin: Ingrid Raum; Beisitzer: Erika Meier, Georg Reiss, Margot Hübner; Revisoren: Claus Müller, Klaus Hübner.

Z uhause gesucht Zwergpinscher „Rexi“ ist neun Jahre alt und seit August 2013 im Tierheim. Der aufgeweckte Kerl sucht ein neues Zuhause.

Im Bayreuther Klinikum kamen in der vergangenen Woche insgesamt 27 Babys zur Welt. Obere Reihe, von links: Ida Ritter (30.03.), Vince Müller (01.04.), Luca Weigel (27.03.), Maximilian Lehner (31.03.), Laura-Marie Steib (01.04.), Fräulein Junk (30.03.) und Franziska Grüner (30.03.). Unterer Reihe, von links: Fabian Lukas Merten (01.04.), Leni Hacker (02.04.), Luis Alexander Hagen (25.03.) Allen Neugeborenen und den Kindern, die beim Fototermin bereits zu Hause waren, auf diesem Wege alles Gute! Foto: Stefan Dörfler

Wir wünschen viel Spaß beim Rätseln!

Dieses und viele weitere Tiere werden im Bayreuther Tierheim vermittelt. Foto: Stefan Dörfler Tierheim Bayreuth Telefon 0921/62634 www.tierheim-bayreuth.de

S chon gewusst, dass... ...Mila Kunis & Ashton Kutcher ihr erstes Kind erwar-

ten? Wie US-Medien berichten, soll die 30-Jährige tatsächlich schwanger sein. Die einzige, die das Glück der Beiden trübt, ist Skandalnudel Lindsay Lohan. Ihre Liste mit 36 Männern, mit denen sie angeblich Sex hatte, sorgt seit Wochen für Furore. Angeblich soll auch Ashton Kutcher darauf stehen und seine damalige Ehefrau, Demi Moore mit Lindsay betrogen haben. Er selbst hat diesen Seitensprung Mila gegenüber natürlich verschwiegen. Klar, dass die werdende Mutter entsprechend sauer reagiert. Ashton hingegen soll sich hinreißend um seine Verlobte bemühen, um die Schatten der Vergangenheit zu vertreiben.


Aktuell

Bayreuther Sonntagszeitung

06. April 2014

7

Anzeige

Null-Piepen-Osterpaket

Lieferung, Einbau und Anschluss geschenkt BAYREUTH. Zum diesjährigen Osterfest hat der Media Markt in Bayreuth ein besonderes Service-Paket geschnürt. Vom 2. bis zum 19. April erhalten alle Kunden, die einen neuen Fernseher oder ein Haushaltsgroßgerät im Wert von mindestens 399 Euro kaufen, den Lieferservice gratis dazu. Auch für das Aufstellen und Anschließen der Geräte muss man keinen Cent zahlen. „Null-Piepen-Osterpaket“ nennt sich das Ganze und erspart den Kunden Schweiß und Geld. Lieferung, Einbau, Montage, Anschluss – alles für Null Euro! Da es sich bei dem „Null-PiepenPaket“ um den „Rundum-Lieferservice“ handelt, sind außer der Lieferung nach Hause zum Wunschtermin noch viele wertvolle Zusatzleistungen enthalten. „Unsere Mitarbeiter kümmern sich um alles, was mit der Lieferung zusammenhängt – vom Auspacken des neuen Geräts über Aufstellung, Einbau oder Montage bis hin zur Inbetriebnahme und Erklärung der Grundfunktionen“, verspricht Thomas Adler, Verkaufsleiter des Bayreuther

„Fatto con amore“ – mit Liebe gemacht, lautet das Motto des freundlichen und engagierten Teams. Und das schmeckt man: Auf der Speisekarte stehen neben köstlichen Steinofenpizzen auch ausgewählte Pastagerichte,

Fisch- und Fleischgerichte und Salate. Großer Beliebtheit erfreuen sich bereits die verschiedenen Specials wie das Mittags-Lunch von Montag bis Freitag zum günstigen Preis, das Mittagsbuffet am Sonntag, der Ladies Day jeden Donnerstag von 18 bis 20 Uhr und die leckeren Cocktails. Verschiedene Veranstaltungen sind schon in Planung. Also einfach mal vorbeikommen und sich wie in Italien fühlen. Kostenlose Parkplätze stehen den Gästen direkt am Haus zur Verfügung. sm

Media Marktes. Zum Schluss wird das Verpackungsmaterial und auf Wunsch auch das Altgerät mitgenommen, damit sich der Kunde nicht um die Entsorgung kümmern muss. Mit der „Null-Piepen-Aktion“ möchte der Media Markt Bayreuth bewusst darauf aufmerksam machen, dass die Kunden auch über den günstigen Einkauf hinaus bei ihrem Media Markt in besten Händen sind. Thomas Adler: „Wir werden beweisen, wie bei uns in punkto Service der Hase läuft. Fröhliche Ostern!“ red

Barrierefreie Wohnanlage Die Gambrinus Residenz ist fast fertig

Service- sowie die optionalen Pflegeleistungen geht. Im BRK befindet sich neben einer Cafeteria auch das Kaminzimmer, das ausschließlich für die Bewohner der Residenz und gemeinschaftliche Aktivitäten reserviert ist. Die Bewohner der Gambrinus Residenz können sich auf eine hochwertige und barrierefreie Wohnanlage mit Aufzug, Keller und Tiefgarage freuen. Alle Wohnungen verfügen über eine Terrasse mit Gartenteil oder einen Balkon. Weitere Infos und Terminvereinbarung unter 09123/2094400 oder in der Musterwohnung (dienstags 10 bis 13 Uhr und donnerstags 13 bis 16 Uhr). red

Osterbrunnen in St. Georgen BAYREUTH. Auch in diesem Jahr erhält der Bürgerverein BayreuthSt. Georgen die Tradition des Osterbrunnenschmückens aufrecht. Dessen Mitglieder scheuen alljährlich weder Kosten noch Mühen, um am Brannaburger Berg ein österliches Schmuckstück entstehen zu lassen. Im Rahmen einer Feierstunde wird der Osterbrunnen am kommenden Samstag, 12. April, um 15 Uhr der Öffentlichkeit präsentiert. Umrahmt wird die Veranstaltung durch Darbietungen des Gesangsvereins Concordia Laineck 1886 e.V. Am Sonntag, 20. April, findet zunächst um 9.30 Uhr ein festlicher Ostergottesdienst in der Ordenskirche statt. Dem schließt sich um 11 Uhr eine Feier der Gemeinde am Osterbrunnen mit Pfarrer Martin Bachmann an. Musikalisch begleitet wird die Feier durch den Posaunenchor St. Georgen. rs/Foto: red

Anzeige

„Il Peperoncino“ neu in Bayreuth BAYREUTH. Im ehemaligen Hopfengwölb in der Bindlacher Straße in Bayreuth herrscht seit 24. März italienisches Flair. „Il Peperoncino“ bereichert mit seinen italienischen Köstlichkeiten die Bayreuther Gastronomie.

Anzeige

BAYREUTH. Heute öffnet die Gambrinus Residenz ihre Türen. Von 11 bis 15 Uhr sind alle Interessenten herzlich in die Musterwohnung im Eichelweg 9b eingeladen. „Meine neue Wohnung gefällt mir sehr gut und die Anlage ist wirklich schön geworden“, freut sich Werner Groß (Foto), der erste Bewohner der Gambrinus Residenz. „Ich möchte meine Zukunft selbst gestalten und die Arbeit im Haus und Garten hinter mir lassen. Auch wenn ich aktuell noch keine Pflege vom Bayerischen Roten Kreuz benötige, gibt mir diese Absicherung in meiner Wohnung ein gutes Gefühl.“ Das benachbarte BRK ist der feste Ansprechpartner wenn es um

„Fatto con amore“

Bayreuther

Sonntagszeitung „Il Peperoncino“ – der neue, moderne Italiener im ehemaligen Hopfengwölb. Foto: A. Fleischmann

Aktuell • Vielseitig • Informativ


8

06. April 2014

Anzeigensonderseite

Bayreuther Sonntagszeitung

Vorfahrt Weiterbildung Qualifizierung gegen Fachkräftemangel BAYREUTH. Der Fachkräftemangel ist nicht nur in Oberfranken zunehmend ein Problem, in den kommenden Jahren könnte dieser Trend die gesamte deutsche Wirtschaft begrenzen. Zahlreiche Firmen sind geradezu händeringend auf der Suche nach qualifiziertem Personal. Aus den geburtenschwachen Jahrgängen stehen aber oftmals nicht genug gut ausgebildete Mitarbeiter zur Verfügung. Wer sich ein Leben lang weiterbildet und fachlich immer auf dem neu-

esten Stand ist, hat unter diesen Voraussetzungen beste Beschäftigungschancen auf dem Arbeitsmarkt – er kann sich seinen Arbeitgeber nahezu aussuchen. Verantwortungsbewusste Personaldienstleister unterstützen die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter aber auch mit zahlreichen eigenen Angeboten, indem die Mitarbeiter beispielsweise durch eine Qualifizierungsmaßnahme auf den Einsatz im Betriebsablauf vorbereitet werden. Den Willen, möglichst viel zu lernen, bringen Kinder bereits mit auf

die Welt. So klein sie zunächst sind, so begeistert setzen sie sich mit ihrer Umwelt auseinander. Diese Wissbegier während der Schulzeit zu pflegen und mit immer neuen Anregungen zu beflügeln, ist eine der wichtigsten Aufgaben von Schule und Elternhaus. Das Sammeln von Wissen ist eine faszinierende Angelegenheit, die man schon bei kleinen Kindern beobachten kann. djd

Praktisches Lernen – neu definiert Bezirk und Handwerkskammer weiten Zusammenarbeit aus

BAYREUTH. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Bezirk Oberfranken und der Handwerkskammer für Oberfranken wird auf eine neue Stufe gestellt. In den Landwirtschaftlichen Lehranstalten des Bezirks Oberfranken

unterzeichneten Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler sowie Präsident Thomas Zimmer und Hauptgeschäftsführer Thomas Koller von der Handwerkskammer für Oberfranken eine weitreichende Kooperationsvereinbarung. Nunmehr sollen vermehrt überbetriebliche Lehrlingsunterweisungen und Teile der Meisterausbildung auf dem Gelände der Landwirtschaftlichen Lehranstalten stattfinden. Wie der Leiter der Landwirtschaftlichen Lehranstalten Rainer Prischenk betont, wurden aus der bisherigen Zusammenarbeit durchwegs positive Erfahrungen gemacht.

Rainer Prischenk, Dr. Günther Denzler, Thomas Koller, Thomas Zimmer. Foto: red Die Angebote auf dem Gelände der Landwirtschaftlichen Lehranstalten beträfen die Bereiche Landwirtschaft und Gartenbau. „Hier finden sich beste Voraussetzungen für die Durchführung von hochqualifizierten Kursen und Lehrgängen“, so Bezirkstagspräsident Dr. Denz-

ler. Die Meisterschule für das Landmaschinenmechanikerhandwerk besteht seit dem 1982. Inzwischen sei das Berufsbild sehr komplex, so Thomas Koller, deshalb sei es von Vorteil, dass den Meisterschülern stets ein topmoderner Maschinenpark zur Verfügung steht. red


Anzeige


10

Sport

06. April 2014

Sensation in Augsburg

Statistik BECHER MODE GMBH & CO. KG Friedrich-von-Schiller-Str. 5 95444 Bayreuth•Tel. 0921/72600-0 www.becher-mode.de präsentiert die Tabelle & Statistik der

1. Bayern München

29 82:17 78

2. Borussia Dortmund 29 64:32 58 3. FC Schalke 04

29 54:38 545

4. M‘Gladbach

29 51:34 48

5. Leverkusen

29 48:36 48

6. Wolfsburg

29 49:44 47

7. Mainz 05

29 41:45 44

8. FC Augsburg

29 41:43 42

9. 1899 Hoffenheim

28 63:62 36

10. Hertha BSC

28 36:39 36

11. Eintracht Frankfurt

29 37:48 35

12. Werder Bremen

29 34:55 33

13. Hannover 96

28 36:51 29

14. SC Freiburg

29 33:52 29

15. VfB Stuttgart

29 44:57 27

16. Hamburger SV

29 45:60 27

17. 1. FC Nürnberg

29 34:54 26

Die Schwaben gewinnen mit 1:0 gegen Bayern München

Stuttgart – Freiburg 2:0 Tore: 1:0 Maxim (69.), 2:0 Harnik (89.)

AUGSBURG. Der 1. FC Augsburg beschert den erfolgsverwöhnten Bayern nach 53 Spielen die erste Niederlage in der Bundesliga seit Oktober 2012.

Bremen – Schalke 1:1 Tore: 1:0 di Santo (15.), 1:1 Goretzka (33.) Nürnberg – Gladbach 0:2 Tore: 0:1 Arango (18.), 0:2 M. Kruse (79.) Augsburg – Bayern Tor: 1:0 Mölders (31.)

1:0

Frankfurt – Mainz 2:0 Tore: 1:0 Joselu (52.), 2:0 Meier (85.) Hamburg – Leverkusen 2:1 Tore: 1:0 Calhanoglu (4.), 1:1 Brandt (58.), 2:1 Westermann (82.) Dortmund – Wolfsburg 2:1 Tore: 0:1 Olic (34.), 1:1 Lewandowski (51.), 2:1 Reus (77.) Heute spielen: Braunschweig – Hannover Hertha – Hoffenheim

15.30 Uhr 17.30 Uhr

Enttäuscht, Nürnbergs Josip Drmic. Foto: Daniel Karmann/dpa

31.000 Zuschauer feierten frenetisch den 1:0-Sieg, den bisher größten Tag der Augsburger Bundesligageschichte. In einem spannenden Derby erzielte Sascha Mölders in der 31. Minute den Siegtreffer. BayernTrainer Guardiola hatte kaum einen Spieler aus der Stammelf eingesetzt. Robben, Lahm und Ribéry fehlten im Kader. Götze, Boateng, Müller, Dante, Rafinha und Alaba saßen zunächst auf der Ersatzbank. Diese Strategie bezahlte der Spanier mit einer bitteren Niederlage. gmu/ dpa

So sehen Sieger aus: Matthias Ostrzolek (l) und Jan-Ingwer Callsen-Bracker (r) freuen sich über das 1:0. Foto: Tobias Hase/dpa

Kickboxer Schlappe für den Club Erfolgreiche Karate-Dojo-Aleksandar in Bayern vorne

Trotz guter Leistung 0:2 gegen Gladbach

18. Eintr. Braunschweig 28 25:50 22

Bayreuth – Hollfeld 2:0

NÜRNBERG. Im BundesligaAbstiegskampf wird es immer enger für den 1. FC Nürnberg. Trotz einer recht passablen Vorstellung kassierte der neunmalige deutsche Fußball-Meister beim 0:2 (0:1) gegen den Europapokal-Aspiranten Borussia Mönchengladbach bereits die 13. Saisonniederlage. Dabei stand FCN-Torhüter Rafael Schäfer von Anfang an unter Druck, konnte das 0:0 zunächst sichern, hatte aber dann gegen einen abgefälschten Freistoß von

Der Hollfelder Johannes Veth stoppt Tobias Ulbricht. Foto: Klaus-Peter Volke BAYREUTH. Am Ende stand im Spielkreisduell der Bayernliga Nord ein standesgemäßer 2:0-Erfolg der SpVgg Oberfranken Bayreuth gegen den ASV Hollfeld. Die defensiv auftretenden Gäste machten der SpVgg das Leben – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – schwer. Am Ende sorgte Mino Kayser mit einem Doppelpack vor insgesamt knapp 1.200 Zuschauern für den Bayreuther Sieg. Nach nur zehn Minuten war es Eduard Root, der Stefan Kolb auf dem

Bayreuther Sonntagszeitung

Flügel schickte. Dessen Maßflanke versenkte Mino Kayser mustergültig (10.) Danach folgte ein unkonzentriertes und wenig zielstrebiges Spiel der Gelb-Schwarzen. Kurz nach der Pause gelang Kayser das 2:0 (49.). Der Hollfelder Einsatz hätte einen Anschlußtreffer verdient. Auch SpVgg-Coach Heiko Gröger sah das so: „ Ein Gegentor hätte unserem Spiel gut getan. Die frühen Tore haben unserem Kampfgeist und unserer Konzentration nicht gut getan“.

Juan Arango aus 20 Metern keine Chance (17.). Trotzdem gab der Club nicht auf und bedrängte weiter das Gladbacher Tor. Nach einer guten halben Stunde traf Josip Drmic mit einem Kopfball aber nur die Latte. Schließlich sorgte Max Kruse, der zuvor zahlreiche Chancen vergeben hatte, per Foulelfmeter für die Entscheidung (79.). Durch diesen Auswärtssieg hält die Borussia den Kontakt zu den Champions-League-Rängen. Nürnberg ist nun TabellenVorletzter. gmu/dpa

Bei den bayerischen Titelkämpfen erfolgreich (von links): Sevde Egnim, Anna Hollweg, Niklas Trettwer, Edwin Nepp und Vincent Natzi. BAYREUTH. Dieser Tage fanden in Erding die Bayerischen Meisterschaften im Kickboxen statt. Karate-Dojo-Aleksandar Bayreuth war mit seiner neuen Mannschaft angereist.

Dieter Kurth neuer Chefcoach Ab der neuen Saison Nachfolger von Heiko Gröger bei der Altstadt

Insgesamt kämpften 313 Sportler aus 43 Vereinen um die Plätze. Die KDA-Kämpfer Niklas Trettwer, Vincent Natzi, Sven Sehnke, Edwin Nepp, Sevde Egnim, Katharina Mayer und Anna Hollweg waren beim ersten Auftritt ihrer sportlichen Amateurlaufbahn der Sparte Leichtkontakt Newcomer auf nationaler Ebene bestens vorbereitet. Fünf der Neulinge erreichten das Finale. Zwei erste Ränge durch Vincent Natzi und Sevde Egnim sowie drei zweite Plätze durch Niklas Trettwer, Edwin Nepp und Anna Hollweg waren das Endresultat. Besonders herausragend war das auf hohem Niveau geführte vereinsinterne Jugend-Finale zwischen Sevde Egnim und Anna Hollweg. rs

Impressum Herausgeber: SaGa Medien & Vertrieb OHG Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth Tel. 09 21 / 1 62 72 80-40 Fax 09 21 / 1 62 72 80-60 info@btsz.de www.bayreuthersonntagszeitung.de

Von links: Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Mathias Fleischmann, der neue Chefcoach Dieter Kurth sowie die beiden Co-Trainer Jörg Pötzinger und Marc Reinhardt. Foto: Roland Schmidt

Geschäftsführung: Gabriele Munzert, Martin Munzert

BAYREUTH. Dieter Kurth steht ab der kommenden Saison als Cheftrainer auf der Kommandobrücke der SpVgg Oberfranken Bayreuth. Kurth wurde dieser Tage bei einer Pressekonferenz durch SpVgg-Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Mathias Fleischmann offiziell vorgestellt. Zuvor hatte der Verein bekannt gegeben, dass sich die Altstadt und ihr bisheriger Coach Heiko Gröger zum Ende der laufenden Saison in beiderseitigem Einvernehmen trennen werden. Ausschlaggebender Grund dafür sei der Umstand gewesen, dass Gröger über keine A-Lizenz verfügt. Eine solche Lizenz ist erforderlich, um eine Mannschaft in der Regionalliga coachen zu können. Der 51-jährige Dieter Kurth spielte als Aktiver für die BSG Motor Suhl in der DDR-Oberliga und der 1. Liga der DDR. Nach der Wende heuerte er beim VfL Frohnlach an. Regionalligaerfahrung als Trainer sammelte Kurth beim TSV Großbardorf, beim VfL Frohnlach und zuletzt beim FC Eintracht Bamberg. Kurth schaffte mit den Bambergern

Anzeigenberatung: Renate Hofmann, Antonia Fleischmann, Peter Gröschl anzeigen@btsz.de

am Ende der Saison 2012/13 den Klassenerhalt, wurde aber zu Beginn der laufenden Saison am 19. September 2013 entlassen. Bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth erhielt Kurth zunächst einen Vertrag für ein Jahr. Angedacht und gewünscht ist aber eine langfristige Zusammenarbeit, betonte Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Fleischmann. Auch Kurths Wunsch, sich in absehbarer Zeit zum Fußballlehrer fortzubilden und somit auch Teams der drei Profiligen trainieren zu dürfen, deckt sich mit den ehrgeizigen Zielen der Altstadt. „Schließlich ist es auch unser Ziel, mittelfristig in die Dritte Liga aufzusteigen“, betonte Dr. Fleischmann. „Die Ausrichtung des Vereins überzeugt. Sie bietet eine Perspektive und ich möchte mit Bayreuth den nächsten Schritt machen“, erklärte Kurth bei seiner Vorstellung. Die Regionalliga sei einerseits eine schwierige, aber auch eine attraktive Liga. „In jedem Fall ist die künftige Liga aber eine RiesenHerausforderung“, so Kurth, der in der Nähe von Coburg wohnt und zu den Trainingseinheiten und den

Spielen jeweils nach Bayreuth pendeln wird. Dr. Fleischmann ergänzte, dass die gut zusammengewachsene und erfolgreiche derzeitige Bayernligamannschaft punktuell in der Spitze weiter verstärkt werden soll. Der Aufsichtsratsvorsitzende hob aber zugleich hervor, dass in der laufenden Spielzeit zunächst die Meisterschaft in der Bayernliga Nord und der damit verbundene Regionalligaaufstieg in trockene Tücher gebracht werden muss. Die Mannschaft hat noch fünf Heim- und drei Auswärtsspiele zu absolvieren. „Wir sind aber absolut davon überzeugt, dass unser derzeitiger Trainer Heiko Gröger mit dem Team den Titel in der Bayernliga Nord unter Dach und Fach bringen wird“, so Dr. Fleischmann. Der bisherige Co-Trainer Jörg Pötzinger und Torwarttrainer Matthias Kellner behalten ihre Posten. Neu als weiterer Co-Trainer wird Marc Reinhardt agieren. Der studierte Sportwissenschaftler arbeitet bislang als Trainer der U15 C-JuniorenimNachwuchsleistungszentrum der SpVgg. rs

Redaktion: Gabriele Munzert, Roland Schmidt, Stefanie Meister redaktion@btsz.de Druck: Frankenpost Verlag GmbH Schaumbergstraße 9, 95032 Hof Auflage: 45.726 Exemplare (ADA III/2013) Zustellung: SaGa Medien & Vertrieb OHG Martin Munzert (verantwortlich) Zurzeit gültige Anzeigenpreisliste Nr. 1/2014 Anzeigen und -entwürfe sind verlagsrechtlich geschützt. Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit Zustimmung des Verlags. Mitglied im


Gesundheit

Bayreuther Sonntagszeitung

06. April 2014

S prechstunde am Sonntag

11

Anzeige

Die schmerzende Schulter – von Dr. med. Stefan Gycha

Unser Schultergelenk ist ein sehr bewegliches Gelenk – ein Kugelgelenk mit einem komplizierten anatomischen Aufbau. Eine zentrale Bedeutung kommt dabei der Rotatorenmanschette mit ihren fünf Muskeln zu. Sie zentriert den Oberarmkopf in der eigentlich viel zu kleinen Gelenkpfanne und ist im Wesentlichen für die Armbewegung im Schultergelenk zuständig. Daneben gibt es aber noch viele „Kleinteile“, wie die Pfannenrandlippe (eine Art Meniskus im Schultergelenk), Schleimbeutel, viele Bandstrukturen, etc.. Zusammenfassend bedeutet dies, dass das Schultergelenk ein sehr anfälliges Gelenk für Verletzungen und Erkrankungen ist. Bei manchen Schäden am Schultergelenk lässt sich eine Operation oft nicht umgehen, etwa bei größeren Rotatorenmanschettenrupturen, rezidivierenden Verrenkungen (Luxationen), Knochenbrüchen, zunehmender Einengung des Subacromialraumes (des Gleitraums der Rotatorenmanschette), chronisch persistierenden Schleimbeutelentzündungen, etc.. Einen Überblick über die häufigste Erkrankung der Schulter, das Impingement-Syndrom und weitere Erkrankungen, die zumeist ohne Operation behandelt werden können, gibt der Bayreuther Arzt

Dr. med. Stefan Gycha Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin und Chirotherapie, Zentrum für nicht operative Gelenkund Wirbelsäulentherapie. Schauen wir uns auf dem nebenstehenden Foto die Anatomie der Schulter an, so sehen wir, wie die Rotatorenmanschette sich förmlich über den Oberarmkopf stülpt. Diesen Raum bezeichnen wir als den Subacromialraum, den Raum unterhalb des Schulterdaches, dessen wesentliche Strukturen die Schulterhöhe, das Schultereckgelenk und das Schlüsselbein sind. Im Subacromialraum befinden sich auch noch, um die Gleitfunktion der Rotatorenmanschette zu verbessern, bzw. um ein Reiben der Sehnen an den angrenzenden Knochen zu verhindern, zwei große Schleimbeutel. Das ImpingementSyndrom oder SchulterengpassSyndrom bedeutet, dass sich bei Bewegung, insbesondere bei einem seitlichen Hochheben des Armes, Muskel- und Sehnenanteile oft in Verbindung mit Schleimbeutel und Verkalkungen im Subacromialraum, also zwischen Oberarmkopf und Schulterdach, einklemmen und dabei zu heftigen Schmerzen führen. Begünstigt wird dieser Einklemmungseffekt, wenn bereits eine fortgeschrittene Arthrose des Schultereckgelenkes besteht und die arthrotischen Knochenwülste den Gleitraum für die Ro-

„Kenne deinen Wert“

Anzeige

Kostenlose Cholesterintests in Bayreuth

Die Anatomie der Schulter. tatorenmanschette weiter einengen. Durch die ständigen Bewegungen im täglichen Leben, insbesondere durch ein seitliches Anheben des Armes, kommt es durch diese Mikrotraumata zu einer fortschreitenden, sich selbst erhaltenden Entzündung. Diese Beschwerden spürt der Patient anfangs vor allem tagsüber, bei falschen Bewegungen, dann aber vor allen Dingen auch nachts, wenn der Oberarmkopf im Liegen die entzündeten Strukturen gegen das Schulterdach drückt. Im weiteren Verlauf ist dann häufig noch die Rotatorenmanschette, insbesondere der Muskulus supraspinatus, mit entzündet. Durch die dauernde Entzündung und die anhaltende

Die Bayreuther haben deshalb die Möglichkeit, ihren Cholesterinwert kostenlos prüfen zu lassen: • 09.04. bis 10.04., 10 bis 18 Uhr Real, Riedinger Str. 21, Bayreuth • 24.04. bis 25.04., 10 bis 18 Uhr Rewe, Spinnerei 5 – 7, Bayreuth Getreu dem Motto „Kleiner Pieks – große Erkenntnis!“ entnimmt das geschulte, medizinische Fachpersonal allen Interessenten vor Ort einen kleinen Tropfen Blut. Mittels eines elektronischen Lesegeräts wird innerhalb von drei Minuten der Gesamtcholesterinwert ermittelt und dem Testteilnehmer mitgeteilt. Jeder, der einen erhöhten Cholesterinspiegel hat, erhält ein Informationspaket zum Thema „Cholesterinbewusst leben“, bestehend

aus einer Broschüre mit wichtigen Informationen rund um das Thema Cholesterin, einer Broschüre mit Tipps & Rezepten für eine cholesterinbewusste Ernährung und eine aktive Cholesterinspiegelsenkung sowie einem Einkaufsplaner. Weitere Informationen unter www.becelproactiv.de. sm

K urzinfo Wert senken Um den Cholesterinspiegel positiv zu beeinflussen, sollten folgende Dinge beachtet werden: • 5 x täglich Gemüse und Obst essen – Fast alle Sorten sind fettund kalorienarm. • Mehrmals täglich Vollkornprodukte – Getreideprodukte sind ein wichtiger Bestandteil des täglichen Speiseplanes. • 2 x pro Woche Fisch – Kaltwasserfische enthalten nicht nur viel Jod, sondern auch Omega-3-Fettsäuren. • Pflanzliche Fette bevorzugen – Neben Streichfetten und Ölen sind diese auch in Nüssen zu finden. • Tierische Fette einschränken – 80 bis 100 g Fleisch in einer Hauptmahlzeit sind ausreichend. • Lebensmittel mit Pflanzensterinzusatz nutzen.

Dr. med. Stefan Gycha Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin und Chirotherapie, Zentrum für nicht operative Gelenk- und Wirbelsäulentherapie

Gewebeheilung. Stammzellen und verschiedene Wachstumsfakturen sind hierbei wesentlich an den Reparaturvorgängen des geschädigten Gewebes beteiligt. Schließlich darf natürlich nicht die physiotherapeutische Nachbehandlung vergessen werden, um das Schultergelenk wieder optimal in Funktion zu bringen und somit auch möglichen erneuten Entzündungen und Schädigungen vorzubeugen.

Arthrose & Gelenkschmerzen

Anzeige

Mit einer Anti-Entzündungsernährung gegen die Volkskrankheit

BAYREUTH. Peter Munsonius von der Forschungsgruppe Dr. Feil gibt in seinem Vortrag Anleitungen, wie man Arthrose vorbeugt und Schmerzen lindert.

BAYREUTH. 75 % der Deutschen kennen ihren Cholesterinwert nicht! Zu diesem bemerkenswerten Ergebnis kam eine von Becel pro.activ in Auftrag gegebene europäische Studie. Die Kenntnis des eigenen Cholesterinspiegels ist jedoch von enormer Bedeutung, denn erhöhtes Cholesterin gehört zu den wichtigsten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Nur wer seinen Cholesterinspiegel kennt, kann aktiv werden und gesundheitlichen Risiken vorbeugen.

Druckschädigung kann es auf Dauer unbehandelt zu einem Teilriss oder auch Komplettriss der Sehne/Teilen der Rotatorenmanschette kommen. Häufig ist bei diesem Krankheitsbild das Schultereckgelenk mit entzündet. Die chronische Entzündung mit der gestörten Gewebshomöostase führt ihrerseits wieder zu einer Verkalkung der Sehnenansätze, insbesondere der Supraspinatussehne bzw. zu einer Schleimbeutelverkalkung. Zusammenfassend gilt es diese ineinandergreifenden Entzündungsreaktionen/Verschleißmechanismen zu unterbrechen, um einer Chronifizierung und einer dauerhaften Schädigung, die dann oft eine OP unum-

gänglich macht, entgegen zu wirken. Die erste Maßnahme bei einer akuten Entzündung der Schulter ist die Schonung und Kühlung. Neben diesen Maßnahmen führt eine entzündungshemmende Injektion genau am Ort der Entzündung zu einer sehr schnellen Schmerzbesserung oder sogar Schmerzfreiheit (die üblichen Tabletten wie Ibuprofen, etc. helfen hier meist nur wenig). Manchmal müssen diese entzündungshemmenden Injektionen wiederholt werden bzw. es sind mehrere Spritzen an mehreren Stellen notwendig, um das gesamte entzündete Schultergebiet zu behandeln. Bei Verkalkungen von Sehnen, Sehnenansätzen oder Schleimbeuteln ist immer noch die fokussierte Stoßwellentherapie (ESWT) das Mittel der Wahl, um möglichst eine Operation zu vermeiden. Bei der fokussierten ESWT durchdringen die Stoßwellen „in breiter Front“ die Haut und werden in der Tiefe zu einem hochenergetischen Paket von wenigen Millimetern Größe gebündelt und befähigen so den Körper mit seinen Fresszellen, die Verkalkungen mit der Zeit abzubauen. Liegen Teilschädigungen an den Sehnen vor, ist heute das biologische, geweberegenerierende Verfahren der Platelet Rich Plasma-Therapie (PRP bzw. ACP) das Mittel der Wahl. Bei der PRP/ACP-Therapie steuern körpereigene aktivierte Platelets Zellwachstum, Zelldifferenzierung und die

Schmerzen in den Fingern und in den Kniegelenken gestalten alltägliche Dinge zu einer ständigen Herausforderung. Der Grund dafür ist häufig ein Abbau des Gelenkknorpels mit einer daraus entstehenden Gelenkentzündung. Im Evang. Gemeindehaus Bayreuth – Kleiner Saal, Richard-Wagner-Str. 24, hält Peter Munsonius am Donnerstag, 10. April, um 19 Uhr, seinen Vortrag mit dem Thema „Arthrose und Gelenkschmerzen überwinden“. Peter Munsonius ist Heilpraktiker und im Team der Forschungsgruppe Dr. Feil, die von Dr. rer. nat.

V erlosung Gewinnpakete Wir verlosen drei Gewinnpakete, bestehend aus jeweils zwei Eintrittskarten und einem Buch zum Vortrag von Dr. Feil „Arthrose und Gelenkschmerzen überwinden“! Schicken Sie einfach bis Dienstag, 08.04., eine Postkarte mit Telefonnummer und dem Stichwort „Arthrose“ an die Bayreuther Sonntagszeitung, Richard-Wagner-Str. 36, 95444 Bayreuth.

Wolfgang Feil geleitet wird. Der Forschungsgruppe ist es ein Anliegen, dass Menschen eine hohe Lebensqualität bei guter Gesundheit erlangen. Dr. Wolfgang Feil, Biologe, Sportwissenschaftler und Autor des Buches zum Vortrag „Arthrose und Gelenkschmerzen überwinden“, gilt als einer der führenden Gesundheitsexperten und Nährstoffspezialisten in Deutschland und hat sich

besonders auf den Gebieten der natürlichen Schmerzsenkung und der Knorpelregeneration einen Namen gemacht. Das neue Arthrose-Buch von Dr. Feil bildet nicht nur die Grundlage des Vortrags, sondern wird mittlerweile als Standardwerk zum Thema „Arthrose & Gelenkschmerzen“ betrachtet und empfohlen. Dr. Feil zeigt in seinem Buch neue Strate-

gien auf, um Schmerzen auf natürliche Weise zu reduzieren und um Knorpel wieder aufzubauen. Alle Strategien sind bewährt, praxisnah und leicht umsetzbar. In seinem Vortrag gibt Herr Munsonius auch Anleitungen für die optimale Bewegung bei Arthrose, basierend auf wissenschaftlichen Studien. red


12

06. April 2014

Anzeigensonderseite: Garten im Frühling

Bayreuther Sonntagszeitung

Startklar für die Gartensaison Dranbleiben und genießen – so gelingt das Jahr im Garten

Welche Gartengeräte passend und nützlich sind, muss jeder Gartenbesitzer für sich selbst entscheiden. Foto: djd BAYREUTH. Im Frühjahr die ersten Blüten, im Sommer die volle Pracht, im Herbst das Spiel der Farben und im Winter die schneebedeckte Landschaft – damit er seinen Garten das Jahr über genießen kann, sollte der Hobbygärtner ihn regelmäßig pflegen.

Den Auftakt im neuen Jahr macht der Rückschnitt von Bäumen und Gehölzen. Er ermöglicht den Pflanzen einen gesunden, kräftigen Wuchs. Achtung: Bei Hecken sind größere Änderungen von Form und Höhe nur bis Ende Februar erlaubt, anschließend beginnt nämlich die Brutzeit der Vögel. Insgesamt sollte der Frühjahrsschnitt bis Mitte März abgeschlossen sein, denn bis zu diesem Zeitpunkt ist der Wasserfluss in den meisten Pflanzen noch eingeschränkt und die Schnittwunden verheilen gut.

Ob jetzt zum Start in die Freiluftsaison oder im weiteren Verlauf des Gartenjahres: Ohne geeignete Geräte geht die Arbeit in der heimischen Natur nur mühsam von der Hand. Je besser praktische Helfer wie Heckenschere, Hochdruckreiniger und Rasenmäher zum eigenen Bedarf passen, umso leichter ist die Arbeit erledigt. Im April und Mai, wenn die Temperaturen langsam wieder wärmer werden, wird es Zeit, die Gartenmöbel aus ihrem Winterschlaf zu wecken. Mit einem Hochdruckreiniger lassen sich die Spuren der kalten Jahreszeit mühelos entfernen. Auch Wege und Mauern freuen sich im Frühling über eine reinigende Dusche. Die wärmeren Temperaturen lassen den Rasen wachsen. Der grüne Teppich wird daher wieder regelmäßig gemäht. Unerwünschtem Wildwuchs sagt ein Rasentrimmer den Kampf an, der schwer erreichbare Stellen um Bäume herum ebenso sauber ausputzt wie Rasenkanten. Mit den Sommermonaten kommt schließlich die Zeit, die heimische Grünoase in vollen Zügen zu genießen. Ein Großteil der Arbeit ist getan, nur der Rasenmäher kommt weiterhin stetig zum Einsatz. Wer die Form seiner Hecken wahren möchte, sollte hin und wieder kleine Unebenheiten, die erst mit dem Wachsen der Blätter sichtbar werden, mit der Heckenschere ausgleichen. Nach einem stressigen Arbeitstag bei einem Glas Wein und einem leckeren Imbiss entspannen – so stellen sich viele den perfekten Feierabend vor. Doch allzu oft macht den Outdoor-Fans das Wetter einen Strich durch die Rechnung: Kühle Temperaturen oder Regenschauer verlagern das Leben doch wieder in die eigenen

vier Wände. Wer die Gartensaison spürbar verlängern möchte, kommt an einem Dach für das Freiluftwohnzimmer auf Dauer kaum vorbei. Besonders komfortabel ist der Wetterschutz, wenn er zusätzlich mit einem Motorantrieb ausgestattet ist und sich somit ohne Kraftanstrengung nach Bedarf öffnen oder schließen lässt. Einen perfekten Garten gibt es nach Meinung ihrer Besitzer nie. Irgendwas kann immer verbessert werden: Ob das ein buntes Blumenarrangement ist, das Anlegen eines Gemüsebeetes oder ein neuer Sichtschutz. Neben dem Wissen um die Bedürfnisse der Pflanzen brauchen Gartenbesitzer aber auch ein Gefühl für das Gesamtbild, schließlich soll alles zusammenpassen. Kontraste an der richtigen Stelle und Stil-Elemente dienen als zusätzliche optische Highlights. Wie man aus seinem Garten einen Blickfang macht, ist sehr individuell. Viele Garten- und Balkonbesitzer entdecken inzwischen auch wieder die Lust, Kräuter, Obst und Gemüse in Eigenregie anzubauen. Das ist nicht nur ein Erlebnis für die ganze Familie, sondern garantiert auch echte Bio-Qualität. Bereits jeder Zweite pflanzt laut einer aktuellen Forsa-Umfrage Obst, Gemüse oder Kräuter auf dem Balkon oder im Garten an. Viel Platz und viel Aufwand braucht es nicht, um den Speiseplan in der warmen Jahreszeit mit der eigenen Ernte abwechslungsreicher zu gestalten. Für ambitionierte Hobbyköche sind frisch gezupfte Kräuter fast schon ein Muss: Direkt aus dem Garten geben sie Speisen ein intensiveres Aroma als getrocknete Ware. Ebenso lassen sich Obst und Gemüse selbst anbauen. djd/red

Der Feng Shui-Garten Viele Gestaltungsmöglichkeiten

BAYREUTH. Der Feng Shui-Garten spiegelt Harmonie und Schönheit wider und erfreut das Herz. Jeder Garten kann zu einem Feng Shui-Garten werden. Nicht immer sind große Umgestaltungen nötig, auch kleine, behutsame Veränderungen verwandeln den Garten in eine Kraftquelle. Das bedeutet aber nicht, dass zwangsläufig ein asiatischer

Garten entsteht. Accessoires aus unserem Kulturkreis können für die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten verwendet werden. So wirkt zum Beispiel Wasser im Garten anregend oder beruhigend. Mit Pflanzen wird kraftvolle Energie angezogen. Ob der Garten erst geplant oder umgestaltet wird – Feng Shui macht den Garten auf jeden Fall attraktiver. red

Sonnenschutz wichtig

Markise bringt Schatten und Atmosphäre

BAYREUTH. Sommerzeit ist Grillzeit: An sonnigen Tagen wird allerorten in den Gärten wieder „angeglüht“. Um das Fest im Freiluftwohnzimmer noch gemütlicher zu gestalten, hilft oft eine Markise. Vom Fachhandel angeboten werden inzwischen attraktive Dessins und Farben, die harmonisch passend zum Stil des Eigenheims ausgewählt werden können. Noch mehr

Komfort bieten praktische Extras wie eine dimmbare Lichtleiste für laue Sommerabende oder ein Heizstrahler – falls die Nächte bereits etwas kühler ausfallen sollten. Praktisch ist es zudem, den Schattenspender mit einem Volant als Abschluss auszustatten. Das sieht nicht nur chic aus, sondern schafft einen zusätzlichen Blendschutz. djd/red


Bayreuther Sonntagszeitung

Anzeigensonderseite: Frühjahrsputz

Frisch und sauber in den Frühling Weg mit dem Winterdreck – Fachleute sagen wie es geht! BAYREUTH. Die Tage werden länger, die Sonnenstrahlen auch und Staub und Schmutz scheint aus seinem Winterschlaf erwacht zu sein. Damit Ihnen der Frühjahrsputz nicht so schwer fällt, unterstützen Fachleute aus den unterschiedlichsten Branchen, dass alles ins „Reine“ kommt. Mit einem Gefühl von Frische und Sauberkeit startet es sich gut in die warme Jahreszeit. So wird das Auto frühlingsfit. Frost und Schnee, Salz und Rollsplit haben dem empfindlichen Lackkleid des Autos in den vergangenen Monaten zugesetzt. Der Lack verliert dabei sichtbar an Glanz. Und gerade bei dunklen Wagenfarben bleiben Stellen mit sogenanntem Flugrost unentdeckt, so dass sie sich vom kleinen Schönheitsfehler zum größeren Problem auswachsen können. Neben dem Umstieg auf Sommerreifen und dem obligatorischen Frühjahrs-Check für die Fahrzeugtechnik ist jetzt auch die richtige Zeit, dauerhaft und nachhaltig etwas für die Schönheit und den Werterhalt des Wagens zu tun. Jetzt sollte das Fahrzeug von einem Profi aufbereitet und mit einer dauerhaften Lackkonservierung versehenwerden. Auf lange Sicht spart dies Geld und Arbeit. Fensterpflege Die Fürsorge für die „Augen des Hauses“ endet meist bei der notwendigen Reinigung des Glases. Aber so wie das Auto nicht nur regelmäßig gesäubert und poliert, sondern auch von einer Fachwerkstatt überprüft wird, so brauchen auch die Fenster von Zeit zu Zeit eine sorgfältige Kontrolle, die sich zudem für Erneuerungs- und Nachrüstungsarbeiten anbietet. Da in einem Fenster viel Mechanik steckt, muss diese entsprechend gepflegt werden, um dauerhaft funktionsfähig zu bleiben. Mindestens einmal pro Jahr sind deshalb die Beschläge von Staub und Schmutz zu befreien, und die Schließteile sowie Verriegelungszapfen mit technischer Vaseline oder ein paar Tropfen Öl zu fetten.

Schön wie am ersten Tag: Mit professioneller Lackkonservierung können Wind, Wetter und kleinere Steinschläge dem empfindlichen Blechkleid des Autos nichts mehr anhaben.

Frühjahr ist die passende Zeit für eine Pflegekur der Fenster. Bei großen Flächen hilft auch der Fachbetrieb. Fotos: djd Zudem sollte der Fachmann in regelmäßigen Abständen alle Beschlagsteile auf ihren festen Sitz hin überprüfen. Zur Pflegekur der Fenster gehören auch die Rollläden, auf denen, obwohl sie für den Außeneinsatz gefertigt sind, die Witterungseinflüsse dennoch ihre Spuren hinterlassen. Führungsschienen, Lamellen oder Rollladenpanzer werden mit Hilfe eines Schwamms und klarem Wasser sanft gereinigt. Treten allerdings größere Schäden auf, muss der Fachmann ran. Jetzt ist die Gelegenheit günstig, um den persönlichen Wohnkomfort nachhaltig zu verbessern. Garderobe reinigen Auf die Pflege von Gesicht und Körper wird geachtet und oftmals eine umfassende Anwendung im Kosmetik-Studio genutzt. Und die besten Kleider oder Geschäfts-Outfits wird sich oft nicht so umfassend gekümmert. Auch hier sollten Frische und Attraktivität getankt werden. Wie das geht? Ganz einfach: die liebsten und schönsten Einteiler, Ensembles, Business-Blusen und Kostüme einfach professionell reinigen lassen. Beim Fachmann werden die liebsten Stücke mit speziellen Reinigungs- und Pflegeprogrammen wieder in Form gebracht. Oftmals traut man seinen Augen nicht, wenn man bei der Abholung die frische Erscheinung der Kleidung entdeckt. Die Dienstleistung des Fachbetriebes umfasst in der Regel ein Pflege mit sanft reinigenden und schonenden Mitteln, die das Beste aus anspruchsvollen Bekleidung herausholen. Der Fachbetrieb analysiert in

der Regel die einzelnen Kleidungsstücke auf ihre Beschaffenheit. Nach dieser Eingangskontrolle werden die Pfegekennzeichnung erfasst und das entsprechende Reinigungsverfahren ausgewählt. nach dem Waschen wird die Kleidung in modernsten Finishgeräten in Form gebracht, gebügelt und verpackt. red/djd

06. April 2014

13


14

Anzeigensonderseite

06. April 2014

Bayreuther Sonntagszeitung

Fest für Familie & Gemeinde

Erstkommunion & Konfirmation werden bald wieder gefeiert BAYREUTH. Mit dem Fest der Kommunion oder Konfirmation werden junge Christen in die eucharistische Mahlgemeinschaft aufgenommen.

Foto: Lilly/akz-o

Am Weißen Sonntag oder an den darauf folgenden Sonntagen gehen die katholischen Drittklässler einer Gemeinde zur Erstkommunion. Doch warum hat der Weiße Sonntag seinen Namen? Hat es mit den weißen Kleidern der Mädchen zu tun, die

an diesem Tag zur Erstkommunion gehen? Nein, es gibt eine andere Erklärung. Der Weiße Sonntag ist genau eine Woche nach Ostern. Seinen feierlichen Namen hat er tatsächlich von weißen Gewändern, und zwar von denen der neu getauften Christen. Früher, kurz nach der Zeit Jesu, als es das Christentum noch gar nicht lange gab, wurde die Taufe in der Osternacht empfangen. Heute werden die Kinder meistens schon als Baby getauft. Damals waren es vor allem Erwachsene und die waren in weiße Gewänder gekleidet. Die Farbe war und ist ein Zeichen für die Reinigung durch das Taufwasser. Etwa ab dem siebten Jahrhundert entwickelte sich der Brauch, die weißen Taufkleider von der Osternacht an für acht Tage zu tragen – bis zum ersten Sonntag nach Ostern, dem Weißen Sonntag. 1.000 Jahre später begannen die Menschen in der Schweiz am Weißen Sonntag die Erstkommunion zu feiern. Sie wählten diesen Tag, eine Woche nach dem Tauftermin an Ostern, weil das Fest an die Taufe erinnert und die Kinder offiziell in der christliche Gemeinde willkommen geheißen werden. Schließlich sind sie dann auch alt genug, um das zu verstehen. Nach den ersten Feiern der Erstkommunion wurde es überall üblich, dieses Fest am Weißen Sonntag zu begehen. Heute tragen viele Mädchen dabei weiße Kleider,

die an Hochzeitskleider erinnern, und die Jungen festliche Anzüge. Die Konfirmation ist fester Bestandteil protestantischer Frömmigkeit, obwohl sie in der Bibel nicht vorkommt. Junge Menschen entscheiden dabei selbst über ihre Haltung zu Glaube und Kirche. Nahezu alle getauften Jugendlichen werden auch konfirmiert. Für andere ist die Konfirmation der Anlass, ihre Taufe nachzuholen. Früher war mit der Konfirmation die Kindheit zu Ende und man war erwachsen. Heute ist dieser Übergang fließend geworden und für die Konfirmierten ändert sich wenig. Dagegen empfinden viele Eltern diese Zeit als einen tiefen Einschnitt in der Beziehung zu ihren Kindern. Diese Veränderung ist mit Hoffnungen und Ängsten verbunden. Wie auch bei der Taufe können sich die Eltern bei der Konfirmation vergewissern: Gott begleitet mein Kind auf seinem Lebensweg. Es ist noch nicht lange her, da durfte man erst nach der Konfirmation zum Abendmahl. In einer Prüfung mussten die Konfirmanden erst beweisen, dass sie die wichtigsten Inhalte des Glaubens kennen. Inzwischen dürfen in der württembergischen Landeskirche auch Kinder am Abendmahl teilnehmen. Vorher wird mit ihnen besprochen, was das Abendmahl bedeutet. Nicht zuletzt ist die Konfirmation auch ein Fest für die Familie. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sind nun keine Kinder mehr

und so ändert sich auch ihre Rolle in der Familie. Das kann ebenso ein Anlass zum Feiern sein wie die Dankbarkeit für den vergangenen Lebensabschnitt. red

Neues Gottteslob BAMBERG. In den Buchhandlungen im Gebiet des Erzbistums Bamberg ist nach 40 Jahren wieder ein neues Gotteslob für die Erzdiözese erhältlich. Von der ersten Idee bis zur Auslieferung dieser neuen Fassung sind fast zehn Jahre vergangen. „Das neue Gotteslob ist das Rollenbuch der Gemeinde für den Gottesdienst, gleichzeitig auch ein Hausbuch für die Familie“, so der Diözesanbeauftragte Domkapitular Professor Peter Wünsche. Das neue Gotteslob ist in unterschiedlichen Ausgaben erhältlich. Die einfachste Ausgabe kostet 19,90 Euro. red


Anzeigensonderseite: Frühlingstrends

Bayreuther Sonntagszeitung

06. April 2014

15

Lust auf einen neuen Look? Die aktuellen Mode- und Frisurentrends im Frühling

BAYREUTH. Sommerzeit – kaum eine andere Jahreszeit gibt uns die Freiheit, derart mit Mode zu spielen, zu experimentieren und uns manchmal sogar neu zu erfinden. Das gilt gerade in der Frisurenmode. Denn genau dafür gibt es die neuen Looks aus der Kreativwerkstatt des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV). Geprägt ist die ZV-Trendkollektion Frühjahr/Sommer 2014 vor allem durch ausgefeilte Cuts, die trotz ihrer Komplexität sehr leicht und natürlich anmuten – und insgesamt „easy to handle“ sind. Die Haarfarben überzeugen durch ein grandioses Wechselspiel aus kalten und warmen Nuancen, die zu einem harmonischen Ganzen miteinander verschmelzen. Damentrends Ob Mephisto-Cut, Long Shag oder Swing-Bob: Der Haarsommer wird vielfältig, bleibt dabei aber sehr feminin und sinnlich. Dafür sorgen volle Texturen, die aus sich heraus wirken und die Eigendynamik des

Haars verstärken. Das wird mittels hochkomplexer Schnitttechniken erreicht. Bei den Farben dominieren sehr helle und kühle Töne. Herrentrends Es lebe die Revolution! Denn vormals eherne Coiffeur-Gesetze wie

Der Igelschnitt, auf Englisch Buzz-Cut, erlebt ein Comeback. Foto: www.friseurhandwerk.de

das „Ohren-Freischneiden“ oder die obligatorische Längenangleichung gelten vorerst nicht mehr. Männerköpfe punkten in dieser Saison mit vollen, wilden, mitunter sogar bewusst zerschnittenen Texturen. Frühlings- und Sommermode Zarte Pastellfarben, knallige Töne, wilde Pinselstriche und exotische Prints, Metallics und Transparenz: Der Frühling und Sommer versprechen ein buntes Modefeuerwerk, und halten für jeden den passenden Look bereit. Ob knallig wie ein Kanarienvogel oder zurückhaltend soft: Gelb ist die Trendfarbe der Saison. Hosen, Blusen, Kleider und Shorts gefallen sich gleichermaßen in dem sonnigen Ton. Wurde Gelb bislang vorrangig zu Weiß und Schwarz kombiniert, hat es nun ein Stelldichein mit warmen Brauntönen, pastelligem Hellblau oder zartem Rosé. Daneben sorgen Orange und Rot für Sommerlaune. Zu den Lieblingen der Saison gehören auch Sorbetfarben. Kombiniert mit

Hellgrau oder Wollweiß wirken sie modern und frisch. Ebenso schön: Nudetöne wie pudriges Beige, zarte Braun- und Cremetöne oder softe Rosénuancen. Edel wirken sie Ton-in-Ton. Perfekte Materiailien für die zarten Töne sind fließende Stoffe und weiches Leder. ZV/dtd

Trendfarbe der Saison ist Gelb. Foto: United Colours of Benetton/ Dan Martensen

Angesagt: Brillen im Naturton

Modelle in Horn-, Holz- und Steinoptik liegen 2014 voll im Trend BAYREUTH. Eine klare Richtung zu mehr Natürlichkeit gibt bei den neuen Sonnenbrillen den Ton an: Modelle in Horn-, Holz- und Steinoptik liegen voll im Trend. Die Gestelle sind groß, aber schmaler und eleganter als in der letzten Saison. Gedeckte Brauntöne und zarte Pastelle unterstreichen den zurückhaltenden Stil. Der RetroLook ist in diesem Jahr wieder ein wichtiges Thema. Cat-EyeBrillen im Stil der 60er-Jahre bleiben ebenso angesagt wie große auffällige Hippie-Modelle.

Materialien. Acetat spielt dabei als Material eine große Rolle: Es wird hauptsächlich aus Baumwoll- oder Holzzellulose hergestellt und ist sehr leicht und formbeständig. Damit verfügen Acetat-Fassungen über besonders angenehme Trageeigenschaften. Das elastische Material ist die optimale Basis für eine angesagte Brille im Naturlook. Auch der Klassiker Pilotenbrille folgt diesem Trend und zeigt sich in der aktuellen Saison ebenfalls mit Gestellen in Holzoptik, gefertigt auf der Basis von Acetat.

Der Trend bei den Sonnenbrillen 2014 geht zu dezenten Tönen und mehr Natur bei Farben und

„Gedeckte Töne wie Braun, Bordeaux und Gewürzfarben runden das natürliche Gesamtbild

der aktuellen Modelle ab“, weiß Modeexpertin Annika Dahlgaard und ergänzt: „Zweifarbige Brillen, vor allem in der Farbkombination schwarz-weiß, sind ein weiterer wichtiger Trend in diesem Frühjahr und Sommer.“ Dezente Eleganz statt knallige Hingucker Designs im Retro-Look der 60erund 70er-Jahre sind weiterhin angesagt. Die Modelle bleiben zwar groß, werden aber insgesamt schlichter und dezenter. Die Glasformen zeigen insgesamt mehr Rundungen als Kanten. Im Stil zeitloser Eleganz können die Fassungen zu vielen Outfits kombiniert werden, ohne alle

Anzeige

Fröhlich und feminin Bademodenvielfalt bei OPERA BAYREUTH. Traumhaft schöne Kollektionen für Strand, Pool und Wellness mit aufwändigen Details und hochwertiger Verarbeitung – das zeichnet alle Modelle aus, die OPERA Bademoden & Dessous im Sortiment hat. Dazu kommt die fast einmalige Verbindung von Funktion und Mode: Aufwändige Verarbeitung, hervorragende Passform auch bei Nicht-Modelfiguren, Größen von 36 bis 56 und Cups von A bis H. In den Kollektionen der Marken SUNFLAIR®, OLYMPIA®, OPERA® und SUNMARIN®, die alle aus Bayreuth kommen, findet sich Neues und Bewährtes in überwältigend schönen Kollektionen zusammen. Von dezentem Pastell bis knallig bunt, von provozierend mutig bis romantisch verspielt, feine Ton in Ton Dessins, aber auch großformatig-provozierende Drucke und natürlich Klassiker wie Karos, Animal Prints und leuchtend bunte Farben. Die Bademode 2014 ist so vielfältig wie die Schönheit der Frau. Dazu gehören in jedem Fall passende „Cover-Ups“: Klassische Pareos, Tuniken, Kleider, Strandhosen, Leggins und viele weitere kreative Ideen. OPERA Bademoden & Dessous ist das Fachgeschäft in der Richard-

Wagner-Straße 22/Funkhauspassage. Neben der großen Auswahl und dem unübertroffenen Größenspektrum sprechen vor allem der Service und die Beratungskompetenz für diese Adresse. Fachkundige Beratung und viel Know-how bei Materialien, Mode und vor allem Passform durch ausgebildete Lingerie Styling-Expertinnen garantiert jeder Kundin die optimale Begleitung. sm

Brillen in Naturoptik sind diese Saison Trend. Foto: Fielmann

Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Bei der großen Auswahl an Brillen ist sicher für jeden ein Modell dabei, das nicht nur die Augen schützt, sondern auch dem persönlichen Typ schmeichelt. red

Bayreuther

Sonntagszeitung Aktuell • Vielseitig • Informativ



Bayreuther Sonntagszeitung 06 05 2014