Page 1

Bayreuther

Sonntagszeitung www.bayreuthersonntagszeitung.de

Ausgabe 34 | 1. Jahrgang | 24. November 2013

Sportstättenkonzept

Nahversorgungszentrum

Der von Vertretern aller großen Bayreuther Sportvereine gebildete „ad-hoc-Ausschuss“ fordert die Optimierung der Nutzungsmöglichkeiten der vorhandenen Sportanlagen und einen sinnvollen Ausbau der sportlichen Infrastruktur. Seite 5

In einer Gesamtbauzeit von nur sechs Monaten errichtete die Wohnungsbau Gesellschaft Bayreuth mbH in 1a-Lage ein modernes Nahversorgungszentrum an der Bernecker Straße 37 bis 41 auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle. Seite 12

Die heutige Ausgabe beinhaltet eine Beilage von

Teile der Ausgabe eine Beilage von

Jean Paul-Portrait kehrt heim Stadt übergibt Gemälde dem Museum in der Rollwenzelei

Bei der gestrigen Übergabe des Jean Paul-Porträts (v. l.): Hans-Jürgen Schatz, OB Brigitte Merk-Erbe, Gertrud Sommer, Christine Sommer-Fiederer und Dritte Bürgermeisterin Dr. Beate Kuhn. Foto: Roland Schmidt BAYREUTH. Gestern Nachmittag kehrte der Bayreuther Dichterfürst Jean Paul in seine geliebte Rollwenzelei zurück – zumindest in Form eines Portraitbildes von Bruno Höflinger, das ursprünglich schon mal in der Rollwenzelei und später im Großen Foyer des Neuen Rathauses aufgehängt war. Wie Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe bei einer Feierstunde zur Übergabe des Portraitbildes in der Rollwenzelei ausführte, schrieb sich der 1884 in Riga geborene Bruno Höflinger 1906 bei der Kunstakademie in München ein und kam nach dem Ersten Weltkrieg nach Bayreuth. Als Auftragsarbeiten malte er Portraitbilder von Bayreuther Persönlichkeiten. Das Jahr, in dem Höflinger das Jean Paul-Bildnis fertigte, ist nicht genau bekannt. In jedem Fall wurde das Portrait nach einer Vorlage gemalt,

wobei nicht ganz klar ist, um welche Vorlage es sich genau handelte. Das Bild wurde nun seitens der Stadt als Leihgabe an den „Verein zur Erhaltung von Jean Pauls Einkehrund Dichterstube in der Rollwenzelei e.V.“ in Person der beiden Vorstandsmitglieder Gertrud Sommer, der Hausherrin der Rollwenzelei, sowie deren Tochter Christine SommerFiederer übergeben. Die Oberbürgermeisterin betonte, dass sich niemand Sorgen zu machen brauche, dass künftig kein Portraitbild von Jean Paul mehr im Neuen Rathaus hängt. „Eine qualifizierte Kopie des Gemäldes ist bereits in Auftrag gegeben“, so MerkErbe. „Mit der Rückkehr des Portraitbildes von Jean Paul geht ein kleiner Herzenswunsch meiner Mutter in Erfüllung. Als meine Mutter als Kind zu ihrem Großvater kam, hat ihr das in

der Rollwenzelei hängende Bild nämlich immer sehr gut gefallen“, erklärte Christine Sommer-Fiederer. Das am 13. November zur Erinnerung an Jean Pauls Lieblingsort in der Rollwenzelei eröffnete kleine nichtstaatliche Museum hat sich in den vergangenen drei Jahren großer Beliebtheit erfreut. „Alleine heuer im Jahr des 250. Geburtstags von Jean Paul hatten wir 2.600 Besucher, die einzeln oder in Gruppen von meiner Mutter durch das Museum geführt wurden“, bilanzierte Christine Sommer-Fiederer. Auch der Biergartenbetrieb in der Rollwenzelei mit Musik und Kultur an zwei Wochenenden Ende Juli und Anfang August wurde rege angenommen. Die von Hans-Jürgen Schatz, dem „Patron der Rollwenzelei“ konzipierte Vortragsreihe „Jean Paul und seine Zeit“ lockt ebenso viele Kulturinteressierte. rs

L etzte Meldung Hacker verliert BAMBERG. Paukenschlag beim FDP-Landesparteitag in Bamberg: Eigentlich war es schon ausgemachte Sache, dass der Bayreuther Steuerberater und ExVorsitzende der Landtagsfraktion, Thomas Hacker, neuer Landesvorsitzender der Liberalen werden sollte. Kurzfristig kandidierte jedoch neben Hacker noch der 60-jährige Geschäftsmann Albert Duin aus München – und Duin gewann mit 205 Stimmen, für Hacker votierten 157 Delegierte. Die Wahl Duins bedeutet nach den Niederlagen bei der Landtags- und der Bundestagswahl einen völligen personellen Neuanfang für die bayerischen Liberalen. rs


2

Aktuell

24. November 2013

Bayreuther Sonntagszeitung

Anzeige

I hr Recht am Sonntag

Opfer- und Verletztenrechte: Rechtsanwälte unterstützen Opfer von Anfang an

Diese Tätigkeit ist für den Anwalt eine komplexe, rechtsgebiets- und fachübergreifende Aufgabe und erfordert Sensibilität im Umgang mit dem Geschädigten genauso wie sachlichen Rechtsrat und die Vermittlung von nichtjuristischen Opferhilfeeinrichtungen.

Cordelia Schmidt-Steingraeber Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht Opfer von Gewalt (körperliche Gewalt, psychische Gewalt, Stalking etc.) brauchen nach einer Tat mit Gewalteinwirkung umfassende Hilfe und Begleitung und zwar nicht nur ärztliche und psychologische Behandlung, sondern auch rechtsanwaltliche Hilfe und Betreuung.

Strafrecht: Zunächst ist die/der Verletzte Zeuge im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren gegen den/ die Täter. Bereits vor der öffentlichen Hauptverhandlung gegen den Täter stehen dem Verletzten das Recht auf anwaltlichen Beistand zu und dem anwaltlich vertretenen Verletzten zum Beispiel Akteneinsichtsrechte. Nach Anklageerhebung kann sich der Verletzte der Anklage als Nebenkläger anschließen und damit aktiv in das Verfahren eingreifen. Dem Nebenkläger in einem Strafverfahren stehen ähnlich wie der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung im Strafverfahren eigene

Verfahrensrechte, zum Beispiel Beweisantrags- und Fragerechte, zu. Den Nebenklägern wird damit die Gelegenheit gegeben, ihre persönlichen Interessen auf Genugtuung zu verfolgen. Dem Nebenkläger ist auf seinen Antrag hin ein Anwalt zu bestellen und bei Bedürftigkeit hierfür auch Prozesskostenhilfe zu bewilligen. Zivilrecht: Bereits im Strafverfahren können zivilrechtliche Schadensersatz- und vor allem Schmerzensgeldansprüche geltend gemacht werden (Adhäsionsverfahren), was dem Opfer doppelte Aussagen und doppelte Verfahren ersparen kann. In einem Zivilprozess kann nach Abschluss des Strafverfahrens Schmerzensgeld und Schadensersatz geltend gemacht werden. Hierfür werden Beweise zum Grund und zur Höhe des Anspruchs benötigt, die möglichst von Anfang an zu dokumentieren sind. Der Anwalt klärt den Verletzten über den Umfang seiner zivilrechtlichen An-

sprüche auf, was insbesondere bei schweren Personenschäden sehr komplexe Rechts- und Sachverhaltsfragen aufwirft. Sozialrechtlich gilt es zu prüfen, ob Ansprüche auf Opferentschädigung bestehen oder auf Leistungen der gesetzlichen Unfall- oder Rentenversicherung. Hierzu gehören Heilbehandlungen wie z.B. eine weitergehende Psychotherapie, die von den Krankenkassen nicht gezahlt wird, und besondere Hilfen im Einzelfall, aber auch Entschädigungsrenten. Steuerrechtlich können Verletzte die Aufwendungen zur Schadensbeseitigung geltend machen. Nach dem Gewaltschutzgesetz kann ein Kontakt-, Näherungsund Aufenthaltsverbot unter bestimmten Voraussetzungen durch ein Gericht ausgesprochen werden, um das Opfer zukünftig vor einer Nähe des Täters zu schützen. Neben der psychosozialen

Betreuung ist es wichtig, dass ein Rechtsanwalt als „Lotse“ das Opfer in dieser besonderen Belastungssituation durch die verschiedenen Anträge und Verfahren führt und mithilft, die Folgen der Tat für das Opfer so gering wie irgend möglich zu halten.

Hier finden Sie Ihre Anwältin oder Ihren Anwalt: www.bayreuther-anwaltverein.de

Vertrauen ist gut. Anwalt ist besser.

BAYREUTH. „Bayreuth feiert“ ist das Motto des 50. Ball der Stadt Bayreuth, zu dem Besucher aus nah und fern am 11. Januar 2014 in die Stadthalle eingeladen sind. Die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH verspricht für den Ball 2014 ein hochklassiges und unterhaltsames Programm mit Highlights aus Varieté und Artistik. Durch das Programm im ganzen Haus führt die bekannte Bayreuther Kickbox- Weltmeisterin und TV-Moderatorin Dr. Christine Theiss. Auch die auftretenden Bands und Musiker sind erstklassig und lassen keine Wünsche offen. So

Kleinen Hauses schließlich sorgt das „Rotmain-Trio“ für Stimmung.

konnte für das Große Haus mit der „Matthias Witt-Band“, eine Band verpflichtet werden, die ein gelungenes Repertoire, ob cool und entspannt oder leidenschaftlich und kraftvoll, darbieten wird. „Tough Talk“ begeistert im Balkonsaal Freunde der Tanzmusik aus den Bereichen Tanz, Pop und Rock. Das „Fischer Duo“ wird im Foyer 1 seine Fans begeistern. In der Bierbar in der Wandelhalle des

unterhaltsame Weise einen Großteil der Stargäste der vergangenen 50 Jahre imitieren. Im Sitzungszimmer wird DJ „Udo H.“ bis in die Morgenstunden zum Tanzen auflegen. Die Eintrittspreise für den Ball der Stadt wurden leicht angehoben. Sie liegen bei den Sitzplätzen zwischen 27 und 47 Euro. Eintrittskarten sind ab sofort in der Theaterkasse, Opernstraße 22, Tel. 0921/69001, erhältlich. red

Erstklassiges Rahmenprogramm Das reichhaltige Rahmenprogramm, das traditionell zum Ball der Stadt Bayreuth gehört, bietet Beiträge der Spitzenklasse für Augen und Ohren. „Flying Jensen“ wird die Ballbesucher mit seiner einzigartigen Laser-AkrobatikShow begeistern. „Nos Ipsi“ bietet eine breite Spanne aus ihrem vielfältigem Repertoire aus Sinnlichkeit, Power und Akrobatik dar. Der bekannte Musik-Comedian „Chris Böttcher“ wird auf humorvolle und

Klaus Peter Söllner (Kulmbacher Landrat und Bierland-Vorsitzender), Sonderbotschafterin Monika Hansen, Bierkönigin Sabrina Lang, Sonderbotschafterin Gisela Hansen und Christof Pilarzyk.Foto: red BAYREUTH. Zur Jahreshauptversammlung in Bayreuth stellte der Verein Bierland Oberfranken ganz offiziell und mit eigener Bierland-Krone seine neue oberfränkische Bierkönigin, Sabrina Lang aus Coburg, vor.

Die Idee dazu stammt von Christof Pilarzyk, geschäftsführender Vorstand des Vereins. Die ersten Auftritte hatte Sabrina Lang bereits, natürlich vor allem bei Brauereifesten in der Region. Die neue Bierland-Krone, die das Oberfrankenwappen und

Wagner und Verdi BAYREUTH. Heuer wird die Deutsch-Polnische Gesellschaft Bayreuth zehn Jahre alt. Ein willkommener Anlass für den Verein, musikalisch einen Brückenschlag zwischen Polen, Wagner und Bayreuth zu wagen. Im Rahmen der Feierlichkeiten gibt das Orchester der Städtischen Musikschule Bayreuth unter der Leitung von Nicolaus Richter am Samstag, 30. November, um 17 Uhr ein Konzert mit Werken von Wagner und Verdi. Das Kernstück des Konzerts ist die „Polonia-Ouvertüre“, 1836 zur nachträglichen Huldigung

des polnischen Freiheitskampfes von 1830/31 von Wagner in Berlin komponiert. In diesem kurzen Werk finden sich Motive des im April 1831 geschriebenen, berühmten polnischen Liedes „Dritte Mai Mazurka“ sowie der späteren polnischen Nationalhymne „Dabrowski-Mazurka“ wieder. Nach dem Konzert findet in den Ausstellungsräumen des AltenSchlosses,Maximilianstr.6,die Finissage der Ausstellung „Frühling im Herbst. Vom polnischen November zum deutschen Mai“ statt. Es fährt ein Shuttlebus. rs

Mohrenwäscher feiern BAYREUTH. Die Jahresabschlußfeier der Bayreuther Mohrenwäscher findet für die Erwachsenen am Freitag, 29. November, ab 18 Uhr mit einem Glühweinempfang in der Schlossgaststätte Eremitage statt. Der Posaunenchor Altstadt sorgt für

weihnachtliche Stimmung. Verliehen werden die Sessionsorden, außerdem wird der sechste Mohrenkalender präsentiert. Für die Jugend beginnt der Jahresabschluß am Sonntag, 1. Dezember, um 15 Uhr an gleicher Stelle. Hierzu wird auch das Bayreuther Christkind erwartet. rs

das Zeichen der Brauer und Mälzer in Oberfranken trägt, hat sie aber erst seit wenigen Wochen, und sie trägt diese sichtlich stolz. Als Repräsentantin soll die Bierköniging Sabrina in der Region unterwegs sein. red www.bierland-oberfranken.de

K urzmeldung LiteraturSalon BAYREUTH. Am ersten Advent, Sonntag, 1. Dezember, um 19 Uhr, lädt das Team des FrauenLiteraturSalons der Volkshochschule Bayreuth ins Café Samocca im RW21 ein. Die Salonièren sind diesmal von Kopf bis Fuß auf das Thema Weihnachten eingestellt.

www.bayreuther-anwaltverein.de

Ihr Schutzengel hat Jura studiert.

Ball der Stadt Oberfränkische Bierkönigin 50. Ballkarten ab sofort erhältlich

Verein Bierland Oberfranken mit neuer Repräsentantin

Dieser Opferrechtsanwalt sollte tätig sein im Sozialrecht, Familienrecht, Haftungsrecht und Strafrecht. Kompetente Ansprechpartner hierzu finden sie im Bayreuther Anwaltverein.

K urzmeldungen Hofer Straße wird neu asphaltiert BAYREUTH. Die seit 1990 bestehende Asphaltdecke der Hofer Straße ist in die Jahre gekommen: Sie weist Risse und vereinzelt auch kleine Schlaglöcher auf. Aus diesem Grund wird – sofern das Wetter mitspielt – in der Woche vom 2. bis voraussichtlich 6. Dezember die alte Asphaltdeckschicht abgefräst und die Straße neu asphaltiert. Wie die Stadt mitteilt, muss dazu die Hofer Straße ab der Abzweigung zur Wilhelm-Pitz-Straße bis zur Abzweigung Dr.-HansFrisch-Straße in beiden Richtungen gesperrt werden. Während der Sperrung kann die WilhelmPitz-Straße von der Hofer Straße aus Richtung Bahnhof kommend befahren werden, allerdings ist eine Ausfahrt aus der WilhelmPitz- in die Hofer Straße nicht möglich. Um Staus rund um den Hauptbahnhof und ums Festspielhaus zu vermeiden, wird in beiden Richtungen eine weitläufige Umleitung eingerichtet. Von der Hochbrücke/vom Industriegebiet stadteinwärts kommend führt die Umleitung über die Bernecker Straße, Albrecht-DürerStraße und den Hohenzollernring, aus Richtung Kulmbach kommend führt sie umgekehrt über Hindenburgstraße, Hohenzollernring und Albrecht-Dürer-Straße zur Bernecker Straße. Die Kosten für die Baumaßnahme liegen nach Auskunft der Stadt Bayreuth bei rund 100.000 Euro.

Modenschau

Haupteingang gesperrt

BAYREUTH. Unter dem Motto „Verwerten statt wegwerfen“ findet im Werkhof Regenbogen an der Ottostraße 1 in Bayreuth am Freitag, 29. November, um 15 Uhr eine „Modenschau der anderen Art“ statt. Gezeigt wird Mode und Kleidung aus Spenden sowie aus dem Strickkreis des Werkhofes. Unterstützt wird die Modenschau durch Studenten der Uni Bayreuth. Die Moderation der Modenschau übernimmt Christian Höreth.

BAYREUTH. Im Windfang des Haupteingangs des Neuen Rathauses am Luitpoldplatz werden in den kommenden Tagen Wärmedämmarbeiten vorgenommen. Der Haupteingang steht daher von Montag, 25. November, ab 7 Uhr, bis Freitag, 29. November, 14 Uhr, nicht zur Verfügung. Besucherinnen und Besucher des Neuen Rathauses werden gebeten, den Nebeneingang (Zugang über Rathaus-Parkplatz) zu nutzen.


Aktuell

Bayreuther Sonntagszeitung

24. November 2013

Über 4.000 Weihnachtspäckchen Round Table-Aktion für Rumänien, Moldawien und die Ukraine

BAYREUTH. Ein großer Erfolg war auch in diesem jahr wieder die Weihnachtspäckchenaktion für Rumänien, Moldawien und die Ukraine von Round Table 98 Bayreuth. Im Rahmen einer bundesweiten Aktion der Serviceclubs Round Table und Ladies‘ Circle Deutschland sammelten die Bayreuther Round Tabler mit sechs Mercedes Sprinter-Transportern in knapp 100 Kindergärten und Schulen in Bayreuth und der Region über 4.000 Weihnachtspäckchen ein. Die Päckchen, die die Buben und Mädchen in den vergangenen Wochen zusammen mit ihren Eltern für Kinder aller Altersstufen gepackt hatten, wurden zur Spedition Steinbach gebracht.

Von dort werden die Geschenke aus ganz Deutschland zentral nach Hanau gefahren, von wo am 29. November ein großer Hilfskonvoi nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine startet. Die Päckchen werden von den Helfern direkt zu Kindern in Waisen- und Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen und Behinderteneinrichtungen gebracht. So bekommen auch Buben und Mädchen, an die sonst niemand denkt, eine Weihnachtsfreude. Im vergangenen Jahr wurden deutschlandweit bei der Aktion insgesamt 68.000 Päckchen für arme Kinder gesammelt. Alle an der Aktion beteiligten Helfer arbeiten ehrenamtlich und die Transportfahrzeuge werden zum größten Teil über Sponsoren bereitgestellt. rs

An der Grundschule Meyernberg holten Alexis Karipidis (rechts) und Martin Munzert die Päckchen ab. Links Konrektorin Inge Heyeres.

Benefizaktion zugunsten „Im Kreuz zu Haus“

Kalender mit Motiven von Klaus-Peter Volke wird für guten Zweck verkauft – Preis sechs Euro BAYREUTH. In diesen Tagen besteht die Seniorentagespflege „Im Kreuz zu Haus“ an der Dr. MartinLuther-Straße seit sechs Jahren. Die Einrichtung ist die einzige ihrer Art in Bayreuth. Die Senioren werden früh in ihrer Wohnung abgeholt, tagsüber komplett betreut und am späten Nachmittag wieder in die vertraute häusliche Umgebung zurückgebracht. Problematisch ist jedoch, dass die kleine Einrichtung nicht kostendeckend arbeiten kann. In den vergangenen Jahren bestanden bei den Betriebskosten Unterdeckun-

gen zwischen 5.000 und 30.000 Euro im Jahr. Bislang erhielt der Betreiber der Einrichtung, die EvangelischLutherische Kirchengemeinde Kreuz, Zuschüsse vom Diakonieverein und der Bayreuther Gesamtkirche, die aber auf Dauer nicht gewährleistet sind. Experten ermittelten, dass ein ausgeglichener Betrieb nur bei einer Aufstockung von bisher zwölf auf künftig 18 Pflegeplätze erreicht werden kann. Daher ist ein Anbau im Gartenteil des Gemeindezentrums geplant, der kostenmäßig gestemmt werden soll. Zur Mittelgewinnung wurde

unter anderem im vergangenen Frühjahr ein Förderverein gegründet, der vom Finanzamt als gemeinnützig eingestuft ist und mit vielfältigen Aktionen neue Mitglieder werben möchte. Fotokalender für guten Zweck Eine dieser Aktionen ist der Druck des bisher einzigen Fotokalenders über den Stadtteil Kreuz mit ausgefallenen Motiven, die von Klaus-Peter Volke fotografiert wurden. Wer noch ein kleines Weihnachtsgeschenk sucht, kann diesen limitierten Wandkalender in der Größe 21 mal 21 Zentimeter für sechs Euro erwerben. Der Erlös aus dem Kalenderver-

kauf kommt in voller Höhe dem Förderverein zugute. Verkaufsstellen Erhältlich ist der Fotokalender werktags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr (Donnerstag ab 10 Uhr) im Pfarramtbüro der Kreuzkirche, Zugang Lippacherstraße. Ferner wird der Kalender am Freitag, 29. November, und Freitag, 6. Dezember, jeweils von 7 bis 12 Uhr, im Nahkauf an der Preuschwitzer Straße, sowie am Samstag, 30. November, und Samstag, 7. Dezember, im Schneider-Markt am Meranierring verkauft. rs

3


4

Termine

24. November 2013

H ighlights der Woche

K urzmeldung Weihnachtsbasar

Bayreuth Vorweihnachtlicher Markt

Zu einem vorweihnachtlichen Markt lädt Birgit Friedrich ein. Angeboten wird Kostbares aus Seide und Natur – Besinnliches und Kreatives fürs Herz und für die Sinne in farbenfroher, vorweihnachtlicher Atmosphäre, wie z.B. selbstgestaltete und bemalte Seidentücher. Die verschiedenen Effekte machen fast jeden Schal zu einem hochwertigen Unikat. Fr., 29./Sa., 30.11., 10 – 18 Uhr Funkhauspassage 8

Donndorf Adventsausstellung

Der Malkreis Eckersdorf lädt am heutigen Sonntag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr recht herzlich zu seiner Adventsausstellung ins Hotel Fantaisie in Donndorf ein. Ausgestellt werden Gemälde in Acryl-, Aquarell- und Mischtechnik von acht verschiedenen Künstlerinnen. Außerdem werden Weihnachtskarten und Tischkalender zum Kauf angeboten. Sonntag, 24.11., 10 – 17 Uhr Hotel Fantaisie

BAYREUTH. Am heutigen Sonntag wird von 14 bis 17 Uhr der traditionelle Weihnachtsbasar in der Maximilianshöhe, Jakob-HerzStraße 3, eröffnet. Für musikalische Unterhaltung sorgt „Blech-Ohó“. Dazu gibt es für die Gäste selbstverständlich Kuchen, Kaffee und Tee. Für die kleinen Gäste findet der beliebte Malwettbewerb statt. Die Bewohner und die Mitarbeiter der Maximilianshöhe freuen sich auf ihren Besuch. Der Erlös kommt dem Verein Freunde und Förderer der Maximilianhöhe zugute. rs

„Kluftinger – Die Show“, das ist schräge und urkomische Literaturcomedy zweier Bestsellerautoren aus dem Allgäu. Dabei hatten die Shows von Volker Klüpfel & Michael Kobr mit klassischen Lesungen schon bisher nichts zu tun. Stattdessen präsentieren sie eine, wie es in ihrer Heimat heißt, „saulustige“ Mischung aus Krimi- und Comedyshow, die man einfach gesehen haben muss. Und nun wagen sich die beiden an ein noch nie da gewesenes Konzept und bringen mit großem Bühnenbild die erste große „Crime-ComedyShow“ auf die deutschsprachigen Bühnen. Mittwoch, 27.11., 20 Uhr Stadthalle Bayreuth

Bayreuth Cécile Verny-Quartet

Die Sängerin Cécile Verny und ihre Band haben in den vergangenen zwei Jahren die Zeit „on the road“ genutzt, um zwischen Konzerten in Clubs und bei Festivals in Hotelzimmern spontan und ohne einschränkende Vorgabe zu jammen und im eigentlichen Sinne des Wortes herumzuspielen. Am Samstag, 30. November, gastieren sie auf Einladung des Jazz-Forums im Becher-Saal. Samstag, 30.11., 20.30 Uhr Becher-Saal

Bayreuth Kunstetage

Die KünstlerInnen der Kunstetage Röhrensee, Peter Coler, Brigitte Böhler, Rezida Funk, Margit Rehner, Carla Schmidhuber, Annick Servant sowie Katrin Schinner und Ute Westien, öffnen vor dem Start in die Winterpause am heutigen Sonntag von 14 bis 17 Uhr nochmals ihre Ateliers. Gezeigt werden aktuelle Arbeiten aus den Bereichen Grafik, Malerei, Skulptur und Objekt. Sonntag, 24.11., 14 bis 17 Uhr Kunstetage, Pottensteiner Str. 6d

Bayreuth Vortrag zur jüdischen Jean Paul-Verehrung

Am heutigen Sonntag um 19 Uhr befasst sich Professor Gunnar Och vom Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturgeschichte der Universität Erlangen in einem Vortrag im Historischen Sitzungssaal des Alten Rathauses mit der jüdischen Jean-Paul-Verehrung zwischen Romantik und Vormärz. Jean Paul besaß in dem Bayreuther Kaufmann Emanuel Osmund einen engen jüdischen Freund. Was man jedoch nur wenig weiß, ist der Umstand, dass sich auch unter Jean Pauls zeitgenössischem Publikum viele Angehörige jüdischen Glaubens befanden, die den Dichter rückhaltlos verehrten und seine Werke wie „heilige Bücher“ lasen. Sonntag, 24.11., 19 Uhr Altes Rathaus, Historischer Sitzungssaal

Der Legationsrat Studiobühne: Nochmals Jean Paul-Stück BAYREUTH. Zum Abschluss des Jean Paul-Jubiläumsjahres gibt die Studiobühne Bayreuth noch dreimal das Stück „Der Legationsrat – Jean Paul & die Rollwenzelin“ von Eberhard Wagner frei nach Jean Paul. Das Stück handelt über die innige Beziehung Jean Pauls zu dieser schlicht-gescheiten Frau aus dem Volke. Dargestellt wird, wie es gewesen sein könnte, beim letzten Besuch des Dichters Jean Paul (1763 bis 1825) bei Anna Dorothea Rollwenzel (1756 bis 1830), der legendär gewordenen Wirtin der Rollwenzelei, jenes Gasthauses an

der Straße zur Eremitage, das als zweites Zuhause des Dichters in die Geschichte eingegangen ist. Wiederaufnahme-Premiere ist heute um 17 Uhr in der Studiobühne. Weitere Termine: 10. und 14. Dezember, jeweils um 20 Uhr. rs

K urzmeldung Lichterumzug BAYREUTH. Zum 13. Mal ruft die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bayreuth, Irene Münch, zur Teilnahme an einem Lichterumzug durch die Stadt Bayreuth anlässlich des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ auf. Treffpunkt ist am Montag, 25. November, um 17 Uhr, im Foyer des Neuen Rathauses am Luitpoldplatz. Aber auch ein späterer Anschluss an den Lichterumzug, der durch die Opern- und Maximilianstraße führen wird, ist jederzeit möglich. Der Umzug endet gegen 18 Uhr vor der Schlosskirche, in der sich eine ökumenische Dankandacht anschließt. red

Comedy im November Neues aus dem Garten Paul Panzer & Bülent Ceylan in Bayreuth BAYREUTH. Zwei ComedyShows gibt es Ende November in der Oberfrankenhalle zu sehen.

Bayreuth Crime Comedy mit Klüpfel & Kobr

Bayreuther Sonntagszeitung

In seinem vierten LIVE-Programm “Alles Auf Anfang“ macht sich Deutschlands verrücktester Komiker Paul Panzer am Freitag, 29. November, um 20 Uhr auf die Suche nach dem wahren Sinn des Lebens. Irgendwo in den letzten 100.000 Jahren verloren gegangen, schaut Paul buchstäblich unter jeden Stein und sucht nach Antworten auf die ultimativen Fragen der Menschheit: „Warum sind wir hier?“, „Wohin gehen wir?“, „...können wir auch fahren?“. Bewaffnet mit dem Scharfsinn eines Säbelzahntigers, der Ausdauer eines Mammuts und seinem unvergleichlichen Humor beschert uns „Homo paulus erectus“ DAS Comedy-Ereignis 2013/14 – steinalt und doch brandaktuell!

Er raste wie ein Comedy-Feuersturm durch die ausverkauften Hallen der Republik, immer den nächsten Gag und das Zwerchfell seiner Fans im Visier und war dabei schon immer wild und kreativ. Mit seinem neuen Programm: „Wilde Kreatürken“ wird Bülent Ceylan seinem Ruf weiter gerecht und präsentiert am Samstag, 30. November, um 20 Uhr seine Kreaturen schonzeitlos vogelwild, scheu oder durchaus auch mal wildromantisch. Sehr globale und tierisch gute Themen und die wild-kreative Art der Umsetzung verheißen wie in jeder neuen Saison exotische Aspekte, kaum domestizierte Meinungen und jede Menge Knüller im Gag-Ragout von Bülent Ceylan und seiner unbändigen Herde. Tja, wie sagte schon Annelieses Mann: „Eigene Herd’ ist Goldes wert!.“ red

Verlosung: Wir verlosen je drei mal zwei Tickets für Paul Panzer und Bülent Ceylan! Schicken Sie einfach bis Mittwoch, 27. November, eine Postkarte mit Telefonnummer und Angabe des Gewinnwunsches an: Bayreuther Sonntagszeitung, Richard-Wagner-Str. 36, 95444 Bayreuth.

Comedy mit Six Pack A Cappella-Show am 29. November

BAYREUTH. Die Formation „Six Pack“ tritt am Freitag, 29. November, um 20 Uhr mit ihrer A Cappella-Comedy Show „Die Hänselnde Gretel“ im Evangelischen Gemeindehaus Bayreuth auf. Im Märchenland hat die hänselnde Gretel die Macht übernommen und Musik verboten. Auf der Suche nach dem sagenumwobenen, erlösenden Dancing King stolpern die sechs Bayreuther Gesangszauberer durch den tiefen dunklen Wald, kommen prompt vom rechten Wege ab, landen in der Realität und kriegen alles in den falschen Hals. Sie stellen

alles auf den Kopf, worauf die Brüder Grimm mal stolz waren. Als Wolf, Zwerg, Fee und eine ganze Königssippe haben sich die Sechs nicht nur gegenseitig in der Wolle, sondern zerlegen auf ihrer Odyssee völlig unschuldige Songs von Adele, Puccini und Paolo Conte, aber auch nicht ganz so unschuldige, z.B. von Boney M., Nana Mouskouri und der Spider Murphy Gang, bis wir alle uns fragen: hat die hänselnde Gretel doch recht?! Karten gibt es im Vorverkauf an der Theaterkasse und unter www. eventim.de . rs

Die Kaminer-Show am Mittwoch, 27.11.

BAYREUTH. Ihren Schrebergarten mussten Wladimir Kaminer und seine Familie wegen „spontaner Vegetation“ aufgeben. Nun versuchen sie erneut, das Paradies in kleinem Maßstab nachzubauen: in Glücklitz, einem kleinen Dorf vor den Toren Berlins und doch nicht ganz von dieser Welt. Zumindest kennt keine Straßenkarte diesen Ort mit dem kleinen Haus direkt am See und dem angeblich nördlichsten Weinberg der Welt. Dabei hat Glücklitz viel zu bieten – nicht zuletzt seine unverwechselbaren Einwohner, darunter Wladimirs Nachbar Herr Köpke, Mathias, der Schlüsselwart vom Haus des Gastes, Landbaron Heiner sowie der mollige Wirt der Dorfkneipe. Für Wladimir Kaminer ist das Dorfleben jedenfalls ein Abenteuer samt Torpedokäfern und Rettichbeeten, der Organisation einer „Russendisko“ in der Dorfscheune, verschwiegenen Fischen, einem Wetter wie im Bermudadrei-

eck – und natürlich jeder Menge Geschichten… Der Autor der Bestseller „Russendisko“ und „Mein Leben im Schrebergarten“ ist bekennender Gartenliebhaber. Mit hintergründigem Witz erzählt er am Mittwoch, 27. November, um 20 Uhr im Zentrum Bayreuth Geschichten vom Schönen und Nützlichen, von Ursprünglichkeit und Freiheit, von einem Landschaftsidealbild zum Wohle der Menschen. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. red


Aktuell

Bayreuther Sonntagszeitung

Sportstättenkonzept gefordert Ausschuss von Vereinsvertretern stellt Antrag an den Stadtrat BAYREUTH. Die Optimierung der Nutzungsmöglichkeiten der in der Stadt vorhandenen Sportanlagen einerseits und eine Grundlage für einen sinnvollen und bedarfsgerechten Ausbau der sportlichen Infrastruktur andererseits soll ein „übergreifendes Sportstättenkonzept für Bayreuth“ liefern, das ein von Vertretern aller großen Bayreuther Sportvereine gebildeter „ad-hoc-Ausschuss“ fordert. In einem Schreiben an Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe verweisen die Vereinsvertreter darauf, dass sich die Stadt Bayreuth traditionell als „Sportstadt“ mit lokaler, regionaler und überregionaler Bedeutung – insbesondere auch für den Spitzensport – versteht. Eine reiche Vereinstätigkeit ergänze die umfangreichen kommunalen Angebote vor allem auch im gesundheitsorientierten Breiten- und Massensport. Dieses ursprüngliche Verständnis als „Sportstadt“ könne zudem noch um aktuelle Freizeit- und Trendsportarten erweitert werden. Da die Stadt Bayreuth nur die städtischen Sportanlagen für ihre Schulen koordiniere und das Sportamt die freien Hallenzeiten in den städtischen Sporthallen an die Vereine vergebe, regen die Vereinsvertreter eine „allumfassende Sportentwicklungsplanung aller Beteiligten“ an. Mit der Ausarbeitung eines Sportentwicklungsplans soll die Stadt Bayreuth nach Meinung des „ad-hocAusschusses“ die Regierung von Oberfranken in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth beauftragen. Entsprechende Mittel sollten in den Haushalt 2014 eingestellt werden. Der Sportentwicklungsplan sollte eine umfassende Bestandsaufnahme aller städtischen und staatlichen Sporthallen, Freisportanlagen und Schwimmbäder durch Analyse der vorhandenen Datenbestände der Kommune sowie der staatlichen Einrichtungen, zum Beispiel des Markgräfin Wilhelmine-Gymnasiums

Freisportanlagen von Vereinen wie das FC-Gelände (Bild) sollten für den Schulsport mit in die Planungen einbezogen werden. Foto: Roland Schmidt (MWG) oder des Staatsinstituts für Fachlehrer am Geschwister-SchollPlatz, beinhalten. Weiter solle eine Bestandsaufnahme aller Sportvereine, anderer Sportanbieter sowie des privat organisierten Sporttreibens vorgenommen werden. Ferner gelte es, die Beziehung der Bevölkerung zum lokalen Sport zu analysieren. Auch die zukünftige demographische Entwicklung habe eine wichtige Bedeutung für zukünftige Vorhaben. Auf Basis des Konzeptes könnte der Stadtrat dann fundierte Entscheidungen in Sachen Sportstättenplanung treffen. Beispielsweise sollten die projektierten neuen, ausreichenden und wettkampftauglichen Sporthallen wie die geplante neue Dreifachturnhalle auf dem Gelände des ehemaligen BSV-Sportheimes sowie die neu geplante Staatliche Turnhalle des MWG auch für den Vereinssport Verwendung finden. Insbesondere sollten damit der „starken Jugendarbeit“ im Basketball, Handball, Fußball, Volleyball und Eishockey künftig ausreichende Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. So kann nach Meinung der Vereinsvertreter „der dauerhafte Zustand der

Sporthallen-Mangel-Verwaltung“ des Sportamtes in Zukunft gelöst werden. Freisportanlagen von Vereinen wie zum Beispiel das FC-Sportgelände sollten für den Schulsport staatlicher und städtischer Schulen mit in die Planung einbezogen werden. Bestehende Schulturnhallen wie am Stadtbad, die gemäß Aussage der Regierung von Oberfranken für den Schulsport nicht mehr tauglich sind, sollten entweder nicht mehr berücksichtigt oder anderen Nutzern, vor allem Vereinen, zur Verfügung gestellt werden. Nochmals unterstrichen werden die Forderungen des „ad-hoc-Ausschusses“ durch CSU-Stadtrat Christian Wedlich, der selbst in dem Ausschuss mitarbeitet. Wedlich beantragt in einem separaten Schreiben an die Oberbürgermeisterin, 15.000 Euro für das Sportstättenkonzept in den Haushalt 2014 aufzunehmen. „Erst wenn wir wirklich wissen, was wir brauchen, werden wir auch nachhaltig Kosten sparen und nicht ,planlos‘ Finanzierungen oder Investitionen tätigen, die aufgrund des demografischen Wandels gegebenenfalls nicht benötigt werden“, argumentiert Wedlich. rs

24. November 2013

5


6

Boulevard

24. November 2013

Bayreuther Sonntagszeitung

A uf eine Tasse Kaffee Diesmal im Gespräch mit Gabriele Munzert: Stephan Klenner-Otto lebt in Hornungsreuth bei Neudrossenfeld. Seine Arbeitsgebiete als freier Künstler sind Grafik und Malerei. Schwerpunkte setzt er mit Illustrationen und Radierungen, vor allem von literarischen und musikalischen Themen. Wenngleich seine Radierungen ihren eigenen Stil haben, erinnern diese an Arbeiten der Maler Alfred Kubin und Caspar Walter Rauh mit phantastischen oder märchenhaften Inhalten. In den letzten Jahren entwickelte Stephan KlennerOtto eine besondere Vorliebe für Jean Paul. Drei Bücher über den oberfränkischen Schriftsteller hat er bereits illustriert.

BTSZ: Seid wann zeichnen Sie Motive zu Geschichten von Jean Paul? Stephan Klenner-Otto: Meine erste zündende Begegnung mit dem Literaten Jean Paul fand 1990 statt. Wegen des Berufes meiner Frau Ingrid lebten wir vorübergehend in der Nähe von Nürtingen im Schwäbischen. Bei einem Besuch der dortigen Bücherei stieß ich auf ein Buch von Jean Paul. Es war die Erzählung vom Leben des vergnügten Schulmeisterlein Wutz, die allgemein als geeignete Eingangslektüre zu den Werken von Jean Paul bezeichnet wird. Ich fand die Lektüre sprachlich sehr vertrackt und anstrengend zu lesen. Dr. Katzenbergers Badereise war der nächste Versuch und siehe

Bei einer Radierung handelt es sich um ein Tiefdruckverfahren. Das Motiv wird seitenverkehrt auf eine Zink- oder Kupferplatte gestochen oder geätzt und dann auf Papier gedruckt. Foto: Gabriele Munzert

da, das Buch war lesbar und witzig. Ich versuchte mich danach an einem Portrait von Jean Paul, welches sich wunderbar in meinen Zyklus „Radierungen berühmter Köpfe“ mit Porträts von Adam Riese, Albert Einstein, Richard Wagner und anderen einfügte.

Stephan Klenner-Otto

Ich durfte als unbekannter Anfänger dem 50 Jahre älteren Meister meine Werke präsentieren. Caspar Walter Rauh wurde mit der Zeit zu einem väterlichen Freund, er gab mir Tipps, insbesondere zu Techniken bei Radierungen. Seine Unterstützung war intensiver und lehrreicher als mancher Unterricht an einer Kunstakademie.

BTSZ: Wo finden Sie ihre Motive? Stephan Klenner-Otto: Ich arbeite mit Acryl und Aquarell, mit Buntstift und als Radierer. Angst vor einem leeren Blatt empfinde ich nicht, denn dazu verfüge ich inzwischen über genügend Routine. Zudem beflügelt mich der Spaß an der Arbeit. Ich arbeite gerne an Bilderreihen mit Motiven wie „Obst und Gemüse“, „Jahreszeiten“ oder „Jahresverlauf“. Zum 250. Geburtstag von Jean Paul illustrierte ich drei Bücher mit seinen Erzählungen.

BTSZ: Was war Ihr größter Erfolg? Stephan Klenner-Otto: Ich bin sehr stolz, dass meine Bilder inzwischen von Kunstsammlern und Kunstmäzenen beachtet und auch gekauft werden. Zwischenzeitlich erhalte ich auch Einladungen, meine Bilder bei Ausstellungen zu zeigen, oft auch zusammen mit Arbeiten anderer großer Künstler. Dies ist für mich eine Auszeichnung und große Ehre.

BTSZ: Wie entdeckten Sie ihre künstlerische Neigung? Stephan Klenner-Otto: Bereits als Schüler zeichnete ich gerne, auch für die Schülerzeitung oder zum Beispiel Plakate für Schulfeste. Kürzlich erzählte mir eine ehemalige Schulfreundin aus Kulmbach, dass sie noch heute eine Zeichnung von mir besitzt, die ich ihr damals schenkte. Für meine künstlerische Entwicklung entscheidend war jedoch eine zufällige Begegnung mit Caspar Walter Rauh, einem sehr bekannten Zeichner, Grafiker und Maler der Nachkriegszeit, der zuletzt in Kulmbach lebte und dort 1983 verstarb.

BTSZ: Wie motivieren Sie sich selbst? Wo finden Sie Ideen? Stephan Klenner-Otto: Kreativität und Entspannung finde ich bei langen Waldspaziergängen oder ausgiebigen Radtouren. In den vergangenen Wochen war ich zum Pilze sammeln im Limmersdorfer Forst. Insgesamt habe ich elf Kilogramm Steinpilze gefunden. Darüber freute ich mich zunächst, jedoch war das anschließende Putzen der Pilze arbeitsintensiv. Mein Interesse für das Radfahren wird zum Glück von meiner Frau Ingrid geteilt. Im Jahr radeln wir schon mal 4.000 Kilometer. Diese Freizeitbeschäftigungen sind Grund-

lage für meine Bildmotive aus der Natur oder für meine Bilderträume. BTSZ: Welche Ausstellungen stehen an? Stephan Klenner-Otto: Bis heute läuft noch in der Galerie des historischen Badhauses in Kulmbach die Ausstellung „Dr. Katzenberger & Co.: Jean Pauls skurrile Gestalten“. Am 16. November kam eine weitere Jean Paul-Ausstellung auf der Kulmbacher Plassenburg hinzu. Besonders freue ich mich auf die Europa-Wanderausstellung „Grafik, Malerei, Skulpturen“ im kommenden Jahr in Hamburg. Dort darf ich in der Galerie „Kunststätte am Michel“ zusammen mit 20 namhaften Künstlern ausstellen. Die Exponate werden danach in Paris, Belgrad und der Eremitage in St. Petersburg gezeigt. Stephan Klenner-Otto hält die Szene, als Jean Paul nach reichlich Biergenuss „des Nachts hinter der Mauer beim Spitalthor auf die Gasse pisst“, im Bild fest. Ebenfalls dargestellt ist Klenner-Ottos inzwischen verstorbener Kater Fritzi.

B abys im Bayreuther Klinikum

Z uhause gesucht Kater „Lucio“ wartet schon sehr lange auf ein neues Zuhause. Dabei ist er sehr süß und total verschmust. Der dreijährige Freigänger möchte das neue Zuhause ganz für sich haben.

Im Bayreuther Klinikum kamen in der vergangenen Woche insgesamt 24 Babys zur Welt. Beim Fototermin präsentierten sich (von links): Julia Adelhoch (17.11.), Lina Schreiner-Schelhorn (16.11.), Zhanna Lugovoy (17.11.), Lennart Herbert Riess (19.11.), Milian Lothes (19.11.), Pauline Biedermann (19.11.) sowie der kleine Matthias (15.11.). Allen Neugeborenen und den Kindern, die beim Fototermin bereits zu Hause waren, auf diesem Wege alles Gute! Foto: Stefan Dörfler

Dieses und viele weitere Tiere werden im Bayreuther Tierheim vermittelt. Foto: Stefan Dörfler Tierheim Bayreuth Telefon 0921/62634 www.tierheim-bayreuth.de

W etter

Wir wünschen viel Spaß beim Rätseln!

Sonntag

Montag

Dienstag

Stark bewölkt bis bedeckt, wenig Sonne, selten Regen 4°

Neben Wolken auch Sonne, nur vereinzelt Schauer 1°

Mehr Wolken als Sonne, nur vereinzelt Niederschlag 0°

S chon gewusst, dass... ... Star-Geiger David Garrett doch nicht von seinem Vater zum Erfolg gezwungen wurde? So wird in der kürzlich erschienenen Biografie des „Teufelsgeigers“, in der von „Geigen-Drill“ die Rede ist, Garretts Vater Georg Bongartz als Unmensch dargestellt. Laut dem Magazin „In“ habe die Biographie jedoch ein Autor verfasst, ohne mit dem Star-Geiger selbst zu sprechen! Gegen Schreiber und Verlag gehe Georg Bongartz nun gerichtlich vor, nicht aber gegen seinen Sohn: „Jeder, der so eine Weltkarriere hingelegt hat wie David, kann sich einen Vater wie mich nur wünschen.“ Er habe ihn nie zu etwas zwingen müssen. Um dies zu untermauern, traten Vater und Sohn kürzlich gemeinsam auf und umarmten sich innig vor laufender Kamera.


Aktuell

Bayreuther Sonntagszeitung

24. November 2013

7

Anzeige

Nur wenige Wohnungen frei Projekt Balthasar Neumann Park auf der Zielgeraden

BAYREUTH. Wer neben einer sicheren, stabilen Geldanlage und einer Top-Mietrendite auch Komfort und Bestlage mitten in der Stadt sucht, findet im Balthasar Neumann Park alles vereint. Die gelungene, moderne, zeitlose Architektur, die ideal geschnittenen Grundrisse, großzügige Grünflächen und ein Grundstück in einer der wertigsten Lagen der Stadt – dies alles sind Garanten für eine Wertsteigerung der Immobilie.

lässt sich die Stadt bequem entdecken. Die wichtigsten zentralen Ziele sind zu Fuß in wenigen Minuten zu erreichen. Universität, Rotmain Center und Rathaus sind nur 15 Gehminuten entfernt, Stadtparkett und Röhrensee nur zehn und die Grüne Lunge Bayreuths, der Hofgarten mit Neuem Schloß, Richard Wagner- und Franz Liszt-Museum gar nur fünf Minuten. Wo sonst bietet Bayreuth eine Traumlage wie diese? Ruhig, komfortabel, großzügig und lichtdurchflutet.

Musterwohnung besichtigen Die aktuelle Musterwohnung kann man am Samstag und Sonntag, jeweils von 13 bis 16 Uhr besichtigen. Wer sich eine der letzten 4-ZimmerWohnungen sichern möchte, sollte diesen Termin nutzen, um sich ein Bild vom Objekt zu machen. Weitere Informationen erhalten Interessenten auch direkt bei der wohnungsbaugesellschaft bayreuth mbH in der Rosestraße 18 unter der Rufnummer 0921/75580. red

„Wohnwert schlägt Geldwert“! Neben Massivparkett und großen Balkonen sowie gut aufgeteilten Wohnräumen punktet die parkähnliche, geschlossene Anlage mit Aufzug in jedem Haus, weiträumiger Tiefgarage – ein zweiter Stellplatz ist möglich – und freundlichen Kellerräumen. Auch Barrierefreiheit wird groß geschrieben. Die Bewohner erreichen schwellenfrei ihre Traumwohnung – von der Tiefgarage bis zur Wohnungstür. Wohnen im Herzen der Stadt – im Grünen Vom Balthasar Neumann Park aus

I m Blickpunkt: Bahnhofstraße

Eine der schönsten und traditionsreichsten Straßen der Stadt

Tradition und Moderne vereint

Bahnhofstraße: Moderne Bauten nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg BAYREUTH. Die vom Annecyplatz bis zum Hauptbahnhof führende Bahnhofstraße ist eine der schönsten und traditionsreichsten Bayreuther Straßen. Ihren heutigen Namen hat die Straße erst seit 1889. Vorher hieß sie „Jägerstraße“ – dieser Name wurde vom früheren Markgräflichen Jägerhaus abgeleitet, das bis 1958 an der Ecke zur Tunnelstraße stand. Endziel der Straße ist der Bayreuther Hauptbahnhof. Als nach einigen Schwierigkeiten und langwierigen Verhandlungen Bayreuth 1853 einen Lokalbahnanschluss an die Hauptlinie nach Neuenmarkt bekam, gab es nur einen provisorischen Bahnhof. Aus eigenem Säckel hatte die Stadt die Rießensumme von über einer Million Gulden für den Bau der Zweigbahn nach Neuenmarkt aufbringen müssen, schildert Bernd Mayer in seinem Buch „Bayreuth wie es war“. Als am 28. November 1853, dem Geburtstag des damaligen bayerischen Königs Maximilian, nach donnernden Kanonenschüssen mit der reich geschmückte Dampflokomotive „Bayreuth“ erstmals ein Zug in die Stadt kam, war alles auf den Beinen. Es gab Girlanden, Hochrufe, Festreden, Theater im Opernhaus und ein Festessen für 175 Personen

im Neuen Schloß. Die Bahn verkehrte anfangs drei Mal täglich. Die Bauarbeiten für den ersten Bayreuther Bahnhof begannen 1856 und wurden ein Jahr später vollendet. Weitere Bahnlinien wurden laut den Ausführungen von Dr. Rainer Trübsbach in seiner „Geschichte der Stadt Bayreuth“ 1863 nach Weiden, 1877 über Schnabelwaid nach Nürnberg, 1896 nach Warmensteinach, 1904 nach Hollfeld und 1904 bis 1909 über Thurnau nach Kulmbach eröffnet. Das erste Bayreuther Bahnhofsgebäude erwies sich schnell als zu klein und so wurde 1879 nach den Plänen des Architekten und Generaldirektionsrates Seidel aus München der repräsentative neue, modifiziert noch heute in Betrieb befindliche Bayreuther Hauptbahnhof errichtet. Das unmittelbar neben dem neuen Hauptbahnhof stehende alte Bahnhofsgebäude fand anderweitige Verwendung. Teile des Gebäudes wurden der Königlich-Bayerischen Post überlassen, berichtet Kurt Herterich in seinem Buch „Vom Bayreuther Schloßturm zum Festspielhügel“. Der Neubau der Post an der Bürgerreuther Straße wurde 1929 errichtet. Bei den Fliegerangriffen am Ende des Zweiten Weltkriegs im April 1945 wurden die Gebäude an der Bahnhofstraße – besonders auf der stadt-

einwärts linken Straßenseite – massiv zerstört. Südlich der Abzweigung der Tunnelstraße stand bis 1958 das einstige, 1760 nach den Plänen des Hofarchitekten Gontard errichtete Markgräfliche Jägerhaus. Das repräsentative und einst für die Straße namensgebende Gebäude wurde bei den Bombardements am Ende des Zweiten Weltkriegs teilweise zerstört. 1958/59 entstand auf dem Gelände des einstigen Jägerhauses das „Loher-Haus“, ein Geschäfts- und Wohnhaus von rund 20 Metern Höhe. Der südliche, stadtauswärts rechtsseitige Bereich der Bahnhofstraße wurde, anschließend an das Jägerhaus, bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs von der einstigen Mainkaserne bestimmt. Nach der völligen Zerstörung der früheren Kasernengebäude im Zweiten Weltkrieg kam es zu keinem Wiederaufbau. Die letzten Reste des Anwesens wurden 1948 beseitigt. Auf dem früheren Kasernengelände an der Bahnhofstraße entstanden in den 50er-Jahren der nach neuesten Erkenntnissen errichtete und ausgestattete „Filmpalast“ mit 900 Sitzplätzen sowie im südlichen Bereich, ab der Einmündung der Kolpingstraße, ein weiteres Geschäftsund Wohnhaus. rs

Schöne Fliesen für jeden Geschmack aussuchen und Das Cafe und Bistro Barrock ist der Anlaufpunkt in fachmännisch verlegen lassen – hierfür ist Fliesenle- der Bahnhofstraße für alle Freunde von gepflegter ger Stefan Cremer der richtige Ansprechpartner. türkischer Küche sowie von Pizza und Pasta.

Die Bahnhofstraße ist eine der belebtesten und beliebtesten Einkaufsstraßen in der Stadt Bayreuth. Foto: Roland Schmidt

„Verstrickt & Zugenäht“ heißt das neue Fachgeschäft mit Herz in der Bahnhofstraße 18 in Bayreuth. Inhaberin Heike Heublein hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Sie hält eine große Auswahl an Wolle, z.B. „Lana Grossa“, ein großes Sortiment an Nähgarn von „Gütermann“, Stoffe und Kurzwaren wie Addi- und Dill-Knöpfe, für ihre Kunden bereit. Für alle, die das Stricken oder Häkeln erst lernen möchten, bietet sie verschiedene Kurse. Ein Strickund Nähtreff findet ebenfalls regelmäßig statt. Außerdem nimmt sie defekte Nähmaschinen aller Fabrikate an, die in Zusammenarbeit mit einer kompetenten Fachwerkstatt repariert werden.Foto: C. Kolontourou


8

24. November 2013

Aktuell

Bayreuther Sonntagszeitung

Shopping – Genuss – Erlebnis

StattGeld – der Einkaufs- und Geschenkgutschein für Bayreuth also garantiert, denn der Beschenkte findet das Passende im Geschäft seiner Wahl. Sämtliche Geschäfte die auf dieser Seite mit einer Anzeige vertreten sind, lösen den StattGeld-Gutschein ein.

Partner des Einzelhandels Bayreuther

Sonntagszeitung BAYREUTH. Wer auf der Suche nach einem passenden Nikolausoder Weihnachtsgeschenk ist, liegt mit dem „Bayreuther StattGeld“ genau richtig. StattGeld ist ein attraktiver Gutschein mit dem man derzeit in über hundert Unternehmen des Bayreuther Einzelhandels, der Gastronomie und des Freizeitbereichs „bezahlen“ kann. Also bitte nicht wundern über das neue Zahlungsmittel, sondern einfach zugreifen. Mit den StattGeld greift die BMTG ein Konzept auf, dass auch in anderen Städten sehr

erfolgreich ist. „Wer auf der Suche nach einem passenden Nikolaus- oder Weihnachtsgeschenk ist, liegt mit dem ,Bayreuther StattGeld‘ genau richtig“, so Peter Fritsch, bei der BMTG zuständig für das StattGeld. StattGeld ist ein attraktiver Gutschein, mit dem man Brillen, Schmuck, Blumen oder Pralinen „bezahlen“ kann – überall dort, wo der Einzelhändler mitmacht. Derzeit beteiligen sich über hundert Unternehmen des Bayreuther Einzelhandels, der Gastronomie und des Freizeitbereichs. Vielfalt und Auswahl ist

Wie und wo gibt’s StattGeld“ Mit einem Wert von 10 Euro pro Stück ist der Stattgeld-Gutschein unter anderem in den Filialen der Sparkasse Bayreuth, bei Karstadt und in der Touristinfo (Opernstraße 22) zu erwerben. Einzulösen ist er in zirka 100 Unternehmen des Bayreuther Einzelhandels, der Gastronomie und des Freizeitbereichs in Bayreuth. Beim Kauf fallen keine Bearbeitungsgebühren an. Sämtliche Verkaufs- und Akzeptanzstellen und weitere Infos gibt es unter www.bayreuther-stattgeld.de.

Darüberhinaus ist das StattGeld auch unter www.bayreuthshop. de online zu bestellen. Ausgeliefert wird an jede beliebige Adresse innerhalb Deutschlands. gmu www.bayreuther-stattgeld.de


Sport

Bayreuther Sonntagszeitung

Bayernliga Nord

Statistik BECHER MODE GMBH & CO. KG Friedrich-von-Schiller-Str. 5 95444 Bayreuth•Tel. 0921/72600-0 www.becher-mode.de präsentiert die Tabelle & Statistik der

1. Bayern München

13

30:7 35

2. Bayer Leverkusen

13 28:14 31

3. Borussia Dortmund

13 32:14 28

4. Mönchengladbach

13 30:16 25

5. VfL Wolfsburg

13 19:15 22

6. FC Schalke 04

13 26:26 21

7. Hertha BSC Berlin

13 20:17 18

8. VfB Stuttgart

13 24:23 16

9. FSV Mainz 05

12 17:23 16

10. FC Augsburg

13 15:23 16

11. Werder Bremen

12 13:20 15

12. Hannover 96

12 14:19 14

13. 1899 Hoffenheim

13 28:30 13

14. Hamburger SV

12 26:29 12

15. Eintracht Frankfurt

13 17:24 11

16. SC Freiburg

13 14:24 11

17. 1. FC Nürnberg

13 13:26 8

18. Eintr. Braunschweig

13

8:24

Hertha BSC – Leverkusen Tor: 0:1 Kießling (29.)

0:1

Frankfurt – Schalke 3:3 Tore: 0:1 Flum (14., Eigentor), 0:2 Matip (18.), 1:2 Flum (56.), 2:2 Joselu (61.), 3:2 Joselu (68.), 3:3 Höwedes (86.) Braunschweig – Freiburg Tor: 0:1 Fernandes (52.)

0:1

Nürnberg – Wolfsburg 1:1 Tore: 0:1 Arnold (39.), 1:1 Ginczek (72.) Augsburg – Hoffenheim 2:0 Tore: 1:0 und 2:0 Halil Altintop (17., 23.) Dortmund – Bayern 0:3 Tore: 0:1 Götze (66.), 0:2 Robben (85.), 0:3 Müller (87.)

Heute spielen: 15.30 Uhr 17.30 Uhr

8

K urzmeldung Brose enttäuscht STRASSBURG. Große Enttäuschung für die Brose Baskets Bamberg: Vor allem aufgrund einer indiskutablen zweiten Halbzeit verloren die Mannen von Headcoach Chris Fleming zum Beginn der Rückrunde in der Hauptrunden-Gruppe B der Euroleague beim Tabellenletzten Straßburg IG mit 83:72. Zur Halbzeit stand es 37:37. Im dritten Viertel (25:15) zog der französische Vizemeister dann auf zehn Punkte davon und setzten zu Beginn des Schlussabschnittes gleich noch eine 10:0-Serie drauf. Ein Grund für die Niederlage war für die Brose Baskets auch die schlechte Dreierquote von nur 23 Prozent. Bester Werfer für Bamberg war Zack Wright mit 23 Punkten. In Straßburg lief erstmals der bis dato verletzte Novica Velickovic für Bamberg auf. In der Bebo-BBL empfangen die Brose Baskets am morgigen Montag um 19.30 Uhr TBB Trier. In der Euroleague geht es am Donnerstag, 28. November, um 20.45 Uhr gegen Real Madrid weiter. rs

Impressum Herausgeber: SaGa Medien & Vertrieb OHG Richard-Wagner-Straße 36, 95444 Bayreuth Tel. 09 21 / 1 62 72 80-40 Fax 09 21 / 1 62 72 80-60 info@btsz.de www.bayreuthersonntagszeitung.de Geschäftsführung: Gabriele Munzert, Martin Munzert Anzeigenberatung: Renate Hofmann, Christina Kolontourou, Peter Gröschl anzeigen@btsz.de Redaktion: Gabriele Munzert, Roland Schmidt, Stefanie Meister redaktion@btsz.de

SV Memmelsdorf – SC Eltersdorf Alemannia Haibach – FC Amberg SpVgg Ofr. Bayreuth – SV Erlenbach TSV Großbardorf – VfL Frohnlach Jahn Forchheim – SpVgg SV Weiden SpVgg Selbitz – FSV Erlangen-Bruck DJK Ammerthal – Würzburger FV (So.) Jahn Regensburg II – Neumarkt (So.) ASV Hollfeld – TSV Aubstadt (So.)

Stuttgart – Gladbach 0:2 Tore: 0:1 Raffael (37.), 0:2 Wendt (73.)

Hamburg – Hannover Bremen – Mainz

Eintrittspreis selbst festlegen BAYREUTH. Die kürzlich wegen Ausfall des Flutlichts in Weismain abgebrochene Bayernligapartie SpVgg Oberfranken Bayreuth gegen VfL Frohnlach wird am Samstag, 7. Dezember, um 14 Uhr im Hans Walter Wild-Stadion neu angesetzt. Da die Zuschauer bei der ersten Ansetzung der Partie für den Eintrittspreis kein volles Spiel zu sehen bekamen, können sie am 7. Dezember den Eintritt, den sie zahlen wollen, selbst festlegen. Minimum ist ein Euro. rs

Bayern-Triumph in Dortmund Club holt einen Punkt und gibt Rote Laterne ab – FCA gewinnt DORTMUND. Im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga triumphierte der FC Bayern München gestern Abend mit einem 0:3-Sieg bei Borussia Dortmund. Bereits am Nachmittag holte der Nürnberger „Club“ ein 1:1-Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg und der FC Augsburg siegte mit 2:0 gegen Hoffenheim. In einem intensiv geführten Gipfeltreffen hatten die Bayern in Dortmund in der ersten Hälfte optische Vorteile, die sich allerdings nicht in Treffern ausdrückten. Die beste Dortmunder Chance in der ersten Halbzeit hatte Reus, der in der 29. Minute nach einem Münchner Abwehrfehler freistehend aus 14 Meter abziehen konnte. Neuer parierte mit einem Reflex. Für München vergaben Mandzukic und Müller kurz hintereinander in der 35. Minute die besten Möglichkeiten, in beiden Fällen parierte Weidenfeller. In der 51. Minute eine weitere Dortmunder Großchance: Eine Bender-Flanke verfehlte nur knapp den Kasten, nachdem Lewandowski und der irritierte Bayern-Keeper Neuer das Leder verfehlt hatten. Die Entscheidung des Spiels brachte dann die Einwechslung von Mario Götze.

Kopfballduell zwischen dem Dortmunder Manuel Friedrich und Mario Mandzukic (Bayern, rechts). Links Kevin Großkreutz. Foto: dpa Kaum zehn Minuten auf dem Platz, zog der Ex-Dortmunder in der 66. Minute an der rechten Strafraumgrenze stramm ab und markierte die 0:1-Führung für die Bayern. Dortmund drängte nun, aber ohne Erfolg. Die weiteren Tore machten die Bayern. Der von Thiago in Szene gesetzte Robben vollendete einen Heber zum 0:2 (85.) und Müller sorgte mit dem 0:3 in der 87. Minute für eine Demontage in der Schlussphase.

SpVgg Oberfranken Bayreuth gewinnt 3:1 gegen Erlenbach

Der Erlenbacher Keeper Patsouras konnte in dieser Szene gerade noch vor dem Altstädter Goalgetter Ulbricht klären. Foto: K.-P. Volke Pause eingewechselte Gashi nach einem Doppelpass mit Hiemer den Bann und markierte aus zehn Metern die 2:1-Führung. In der 87.

Minute machte Ulbricht nach einer Flanke von Nicolaus mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 vor 600 Zuschauern alles klar. rs

Gürtelprüfungen bestanden

Auflage: 45.726 Exemplare (ADA III/2013) Zustellung: SaGa Medien & Vertrieb OHG Martin Munzert (verantwortlich) Zurzeit gültige Anzeigenpreisliste Nr. 1/2013

Mitglied im

BAYREUTH. Dieser Tage hielt der KDA Bayreuth e.V. Abteilung Kickboxen eine Gürtelprüfung ab. Insgesamt 21 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich den verschiedenen Schwierigkeitsgraden

gestellt und erfolgreich bestanden. Geprüft wurde in Praxis und Theorie der Gürtelfarben weiß-gelb bis blau. Unser Bild zeigt die Prüfungsteilnehmer in der Stadtbadturnhalle mit den beiden Trainern und Inhabern der

SpVgg Ofr. Bayreuth TSV Aubstadt Jahn Forchheim TSV Großbardorf FC Amberg SC Eltersdorf SpVgg SV Weiden Würzburger FV SV Erlenbach/Main Jahn Regensburg II VfL Frohnlach SpVgg Selbitz Alemannia Haibach DJK Ammerthal SV Memmelsdorf FSV Erlangen-Bruck ASV Neumarkt ASV Hollfeld

20 20 19 21 20 20 21 20 20 19 20 21 21 20 19 20 20 19

37:12 39:21 40:25 49:38 35:26 45:33 35:27 28:30 29:20 37:23 36:35 25:44 28:34 25:36 23:37 26:41 18:41 16:48

48 39 38 35 35 34 34 32 30 28 24 24 23 23 18 15 15 7

EHC verliert knapp

Doppel-TorschützeUlbricht BAYREUTH. Lange taten sich die Altstädter recht schwer, am Ende reichte es für die SpVgg Oberfranken Bayreuth gestern Nachmittag in der Fußball-Bayernliga Nord aber zu einem 3:1-Heimsieg gegen des SV Erlenbach/ Main. Bereits in der 8. Minute markierte Ulbricht nach Vorarbeit von Nicolaus mit einem Schuss aus 18 Metern die 1:0-Führung für Bayreuth. Für Erlenbach war dies der erste Gegentreffer nach 540 Minuten. In der Folge war die Altstadt zwar optisch überlegen, spielerisch blieb aber Platz nach oben. In der 40. Minute erzielte Fachaux den 1:1-Ausgleichstreffer für die Unterfranken. Zu Beginn der zweiten Hälfte tat sich die Altstadt weiter schwer, erst in der 69. Minute brach der zur

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

abg. 0:2 3:1 2:1 1:1 3:2 14.00 14.00 14.00

K urzmeldung

Druck: Frankenpost Verlag GmbH Schaumbergstraße 9, 95032 Hof

Anzeigen und -entwürfe sind verlagsrechtlich geschützt. Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung nur mit Zustimmung des Verlags.

9

24. November 2013

Prüferlizenz B, Sieglinde Kodisch (links) und Rainer Bronner, zugleich 1. Vorsitzender (rechts). Zum Abschluss wurden die guten Leistungen gelobt, über die sich Schüler und Prüfer sehr freuten.Foto: Dörfler

Nürnberg – Wolfsburg Auch im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg schaffte der 1. FC Nürnberg gestern nicht den erhofften ersten Saisonsieg in der Bundesliga. Nach vorsichtiger Anfangsphase hatte Wolfsburg im Laufe der ersten Hälfte deutlich mehr vom Spiel und ging verdient in der 39. Minute durch Arnold mit 0:1 in Führung. Kurz darauf traf Hasebe für den Club nur den Pfosten. In der zweiten Hälfte machte Wolfsburg zu wenig aus seinen Chancen. In der 72. Minute rächte sich dies, als Ginczek nach einem Sololauf von der Mittellinie nicht nur fünf Wolfsburger stehen ließ, sondern auch noch Wölfe-Keeper Benaglio aus 13 Metern zum letztlich glücklichen, aber verdienten 1:1-Ausgleich überwand. Augsburg – Hoffenheim Dank eines frühen Doppelschlages durch Halil Altintop in der 17. und 23. Minute gewann der FC Augsburg mit 2:0 gegen 1899 Hoffenheim. Die Augsburger zeigten eine absolut überzeugende Leistung gegen die in der Abwehr recht unsicher wirkenden Kraichgauer und rücken in der Tabelle zumindest bis heute Abend auf Rang zehn vor. rs

BAYREUTH. Eine knappe 4:3 (3:1, 0:1, 1:1)-Niederlage musste der EHC Bayreuth am Donnerstag Abend in der Eishockey Oberliga Süd beim EV Regensburg einstecken. Die Bayreuther ließen dabei viele Chancen liegen und haderten auch mit den Unparteiischen. Bereits in der 2. Minute hatte Geigenmüller die Tigers mit 0:1 in Führung gebracht. Zwischen der fünften und achten Minute kassierte der EHC dann allerdings vier Zwei-MinutenStrafen. Schmidt (6.), Tegkaev (8.) und Fical (9.) drehten in dieser Phase das Ergebnis und brachten Regensburg mit 3:1 in Front. Im zweiten Drittel erzielte Sevo den 3:2-Anschlusstreffer, Bayreuth drängte in der Folge auf den Ausgleich. In einer weiteren Überzahlsituation legte Feuerecker jedoch das 4:2 für Regensburg nach. Die Tigers kämpften weiter, hatten noch etliche Chancen, mehr als eine Ergebniskosmetik zum 4:3 durch Pietsch in der 47. Minute sprang jedoch nicht mehr heraus. Am heutigen Sonntag empfängt der EHC um 18 Uhr die Schweinfurt Mighty Dogs zum Frankenderby. Bei einer Mitgliederversammlung am Donnerstag Abend wurde außerdem der bislang kommissarisch agierende Michael Rümmele zum neuen Vorsitzenden des EHC gewählt. Außerdem wurden die ersten Weichen für die Gründung einer Spielbetriebs-GmbH gestellt. rs


10

24. November 2013

Anzeigensonderseite: Immobilienmarkt

Bayreuther Sonntagszeitung

Wüstenrot-Servicecenter Regionalverkaufsleitung Bärbel Lein Münzgasse 11 • 95444 Bayreuth Tel. 0921-1504700 Mobil: 0172-2023176 Baerbel.Lein@wuestenrot.de


Gesundheit

Bayreuther Sonntagszeitung

24. November 2013

11

Anzeige

S prechstunde am Sonntag

EEG bei Kindern – mit Dr. med. Claudia Naase, Kinderklinik am Klinikum Bayreuth

Die Elektroenzephalografie (EEG) ist eine Methode der medizinischen Diagnostik in der Neurologie für Kinder und Erwachsene zur Messung der elektrischen Aktivität des Gehirns. Hierzu werden auf der Kopfhaut Elektroden angebracht. Das Elektroenzephalogramm (ebenfalls EEG abgekürzt) ist die grafische Darstellung. An der Kinderklinik der Klinikum Bayreuth GmbH wird die EEG etwa 1.200 Mal im Jahr, darunter 200 Mal in ambulanten Fällen, zur medizinischen Diagnostik bei den kleinen Patienten genutzt. Hierzu unterhielten wir uns mit Dr. Claudia Naase, Fachärztin für Kinderheilkunde und Oberärztin an der Kinderklinik der Klinikum Bayreuth GmbH. BTSZ: Wie lange dauert eine EEG bei Kindern und was ist dabei zu beachten? Dr. Claudia Naase: Die Untersuchung dauert etwa 20 Minuten. Die EEG ist eine nicht-invasive Untersuchungsmethode, sie ist also ungefährlich, nicht schädlich und schmerzlos. Bei der Untersuchung müssen die Kinder möglichst ruhig liegen bleiben. Jede Bewegung verfälscht das Ergebnis, so dass

die während der Bewegungen aufgezeigten Kurven nicht verwertbar sind. Da das menschliche Gehirn ständig, auch im Schlaf, aktiv ist, kann eine EEG auch im Schlaf gemacht werden. Bei kleineren Kindern kann hier der Mittagsschlaf genutzt werden. Das Ergebnis hat dann möglicherweise eine bessere Qualität. BTSZ: Welche Krankheiten können mit der EEG diagnostiziert werden? Dr. Claudia Naase: Die häufigste Fragestellung ist, ob eine Epilepsie vorliegt. Wir nutzen die EEG aber auch zur Untersuchung von Entwicklungsverzögerungen, bei Gehirnentzündungen oder bei Gehirnerschütterungen, um Schädigungen im Bereich des Gehirns feststellen zu können. Daneben kommt die EEG bei Koma oder anderen Bewußtseinsstörungen zum Einsatz. Auch bei Schlafstörungen und Stoffwechselerkrankungen führen wir diese Untersuchung durch. Schließlich wird die EEG auch zur Hirntoddiagnostik eingesetzt. Zur Anwendung kommt die Untersuchungsmethode auch bei Verdacht auf ADHS, dem Hyperaktivitätssyndrom. Dabei kann ADHS zwar nicht mit einem EEG diagnostiziert

werden, man kann aber andere Erkrankungen ausschließen, die zu Konzentrationsstörungen führen. Da beim EEG nur die Aktivitäten der obersten Millimeter der Großhirnrinde dargestellt werden, können manche Krankheitsbilder mit der Methode auch nicht dargestellt werden. Ein Hirntumor im tieferen Gehirn ist damit nicht zu erkennen. Um solche Dinge abzuklären, bedarf es einer Kernspin-Untersuchung. BTSZ: Wird die EEG auch bei Kindern mit Fieberkrämpfen eingesetzt? Dr. Claudia Naase: Ja, das ist sinnvoll. Fünf Prozent der Kinder zwischen dem fünften Lebensmonat und dem fünften Lebensjahr haben einen Fieberkrampf, ein krampfhaftes Anfallsereignis, das von den Symptomen her einem epileptischen Anfall gleicht. Für die Eltern sieht solch ein Fieberkrampf manchmal sehr lebensbedrohlich aus, er kann durchaus so weit gehen, dass es zu Bewusstseinsverlust und Luftanhalten kommt, so dass die Kinder sogar blau werden. Eigentlich ist ein Fieberkrampf harmlos. Zur genauen Diagnose und auch, um andere Erkrankungen auszuschließen, ist die Durch-

führung einer EEG sinnvoll. Zwei bis drei Prozent der Kinder, die einen Fieberkrampf hatten, entwickeln auch eine Epilepsie, das heißt, bei ihnen treten mindestens zweimal Krampfanfälle ohne äußere Auslöser (z. B. Fieber) auf. BTSZ: Wie häufig treten Epilepsien auf? Dr. Claudia Naase: Laut Statistiken haben in Deutscland 0,6 bis 0,8 Prozent aller Personen im Kinder- und Erwachsenenalter eine Epilepsie. Die Epilepsie ist die häufigste neurologische Erkrankung. Drei bis sechs Promille der Kinder erkranken an Epilepsie. Fünf bis zehn Prozent aller Menschen haben einmalig in ihrem Leben einen epileptischen Anfall, ohne dass eine Epilepsie vorliegt. Da es eine breite Palette von Anfallsarten gibt, wird oft eine Epilepsie nicht als solche erkannt. Es gibt auch Anfallsarten ohne Krampfzustände, etwa die „Absencen-Epilepsie“ im Schulalter, bei der ein Kind zum Beispiel beim Schreiben zehn Sekunden plötzlich abwesend ist, nach dem Anfall aber ganz normal weitermacht und selbst nichts von dem Aussetzer merkt. Manchmal kann Epilepsie auch nur über ein Dauer-EEG diagnostiziert werden.

Ein Star, den keiner will

Experten geben Alarm: Zehntausenden droht Blindheit

BAYREUTH. Rund eine Million Deutsche sind am Glaukom oder Grünen Star erkrankt – einer der heute häufigsten, aber vermeidbaren Ursachen zur Erblindung. Und schon jeder zehnte Deutsche über 40 hat einen erhöhten Augeninnendruck. Diese Erhöhung des Augeninnendrucks beim Glaukom oder Grünen Star kann unbehandelt mit der Zeit zu einer fortschreitenden Schädigung des Sehnervs und zur völligen Erblindung führen. „In Deutschland sind etwa eine Million Menschen an einem Glaukom erkrankt, doch nur die Hälfte davon wird auch behan-

K urzmeldung Beratung Über die Themen Betreuungsrecht und Vorsorgevollmacht sowie Patientenverfügung und Betreuungsverfügung informiert die Betreuungsstelle der Stadt am Mittwoch, 27. November, von 10 bis 12 Uhr, im Beratungsbüro am Menzelplatz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Innendrucks ist eine Verstopfung des Abflusses, durch den das sogenannte Kammerwasser, das Nährstoffe für Hornhaut und Linse ins Auge trägt, nicht mehr ausreichend ablaufen kann – der Innendruck erhöht sich. Foto: obx-medizindirekt/Fotolia delt“, stellt Prof. Günter Krieglstein von der Universitäts-Augenklinik Köln fest. Rund 50.000 Deutsche müssen mit Erblindung rechnen, wenn ihre Krankheit nicht schnellstens erkannt und behandelt wird. Ursache für die Erhöhung des

Das Hauptproblem der Betroffenen: Zumindest im Anfangsstadium macht das Glaukom überhaupt keine Beschwerden. Die GlaukomUntersuchung ist eine Leistung der Gesetzlichen Krankenversicherung und kann über die Krankenversichertenkarte abgerechnet werden, wenn der behandelnde Augenarzt den Verdacht auf diese Erkrankung

Es ist ein Märchen, dass der Grüne Star durch Viren oder Bakterien oder durch Lesen bei schlechtem Licht verursacht wird. Risikofaktoren sind vielmehr ein erhöhter Augeninnendruck, das zunehmende Alter, erbliche Veranlagung, Kurzsichtigkeit und bestimmte Gefäßerkrankungen. Rechtzeitig erkannt, können Medikamente gut helfen, überschüssiges Kammerwasser abfließen zu lassen oder die Bildung von Kammerwasser zu hemmen. Entscheidend ist dabei die gewissenhafte und regelmäßige Anwendung. obx-medizindirekt

Kopf in den Nacken, Papiertaschentuch unter die Zunge? Fälschlicherweise werden Patienten auf den Rücken gelegt oder sollen den Kopf in den Nacken legen und das in die Mundhöhle laufende Blut schlucken. „Völlig falsch“, erklären HNO-Ärzte. Betroffene sollten den Kopf nach vorn neigen und die beiden Nasenflügel für etwa fünf

Minuten mit den Fingern zusammendrücken. Eine Eispackung oder ein kaltes, nasses Tuch im Nacken kann oft das Nasenbluten stoppen. Nur wenn nach 15 bis 20 Minuten die Blutung immer noch nicht gestillt ist, sollte der Patient in ärztliche Behandlung. obx-medizindirekt

Der Hypoxi-Test

Woche 8 im Hypoxi-Studio Bayreuth BAYREUTH. Welche Frage hört eine Frau mit am liebsten? Ganz klar: Hast du abgenommen? Auch mir wird diese Frage jetzt häufiger gestellt. Gerade Freunde, Verwandte und Bekannte bestätigen mir immer wieder die Erfolge, die sich auch bei der Abmessung in der vergangenen Woche bestätigt haben: In fast jedem gemessenen Bereich ist ein weiterer Zentimeter verschwunden – was nun insgesamt eine stol-

ze Summe von 40,2 Zentimetern bedeutet. Verbessertes Hautbild Und auch das Hautbild ist deutlich besser geworden, die lästigen Dellen an Po und Oberschenkeln haben sich sichtlich verringert. Dies wiederum können momentan natürlich nur wenige Menschen beurteilen, da es für kurze Röcke und Bikinis zur Zeit dann doch etwas kalt ist. Die restlichen vier Wochen werden

jetzt genutzt, um noch gezielt, die Stellen zu verbessern, mit denen ich noch nicht ganz zufrieden bin: Es wäre super, wenn pünktilich zum Weihnachtsfest noch das kleine Röllchen am Bauch und vielleicht ein weiterer Zentimeter an den Oberschenkeln verschwindet! sm Weitere Informationen HYPOXI-Studio Bayreuth Spinnereistraße 5a, 95445 Bayreuth Telefon 09 21 / 16 27 61 95 www.hypoxistudio-bayreuth.de

BTSZ: Unterscheidet sich die Ansicht der grafische Darstellung der EEG-Untersuchung je nach Kindesalter? Dr. Claudia Naase: Ja, die EEGKurven schauen bei Dreijährigen ganz anders aus als bei Achtjährigen oder Jugendlichen mit 15 Jahren. Es ist daher in jedem Fall anzuraten, solche Untersuchungen bei einem Spezialisten für Kindermedizin machen zu lassen. rs

In unserer nächsten „Sprechstunde am Sonntag“ in der Ausgabe am 1. Dezember lesen Sie einen Beitrag von Dr. med. Thomas Ullein, Facharzt für Diagnostische Radiologie in der Radiologiepraxis im Dürerhof.

Social freezing –

Anzeige

Kinderwunsch auf Eis

hat, weil der Patient etwa über typische Beschwerden klagt.

Was hilft bei Nasenbluten BAYREUTH. Es beginnt oft aus heiterem Himmel, ohne äußeren Anlass: Nasenbluten. In den meisten Fällen ist das Geschehen harmlos. Allerdings kursieren noch vielfach falsche Tipps, wie sich ein Betroffener mit Nasenbluten verhalten sollte.

Dr. med. Claudia Naase, Fachärztin für Kinderheilkunde und oberärztin an der Kinderklinik der Klinikum Bayreuth GmbH, bei der Durchführung einer EEG-Untersuchung an einer kleinen patientin. Foto: Schmidt

Stefanie Meister von der Bayreuther Sonntagszeitung testet die Hypoxi-Methode. Foto: K. israel

Berfruchtung der Eizelle unter dem Mikroskop. BAYREUTH. Heutzutage müssen Frauen oft entscheiden: Kind oder Karriere? Das Kinderkriegen wird in der Lebensplanung aufgeschoben. Doch irgendwann tickt die biologische Uhr. Das Einfrieren von Eizellen in jungen Jahren, ohne medizinischen Grund, das „social freezing“, ist ein neuer Trend. Das Durchschnittsalter, in dem Frauen heute Kinder bekommen, liegt schon bei 30 Jahren, 4 Jahre später als noch vor rund 40 Jahren. Heute fühlt sich eine Frau mit 40 Jahren noch jung. Die Eizellen allerdings sind bereits alt. Neue Einfriertechnik der Eizellen ermöglicht lange Aufbewahrung Ein neues schonendes Einfrierverfahren, die Vitrifikation, brachte den Durchbruch. So ist es heute möglich, nach der Hormonstimulation gesunde Eizellen zu konservieren, um später eine gute Chance auf eine Befruchtung zu haben. Die Kosten für dieses Verfahren sind allerdings noch sehr hoch. Ein Be-

handlungszyklus kostet rund 2.000 Euro. Am Donnerstag, 28.11., findet wieder der monatliche Info-Abend, zum Thema „Kinderwunsch: Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten, Kosten“ statt. Nähere Infos sind beim Kinderwunschzentrum Bayreuth erhältlich: www.ivf-bayreuth.de red


12

24. November 2013

Anzeigensonderseite

Bayreuther Sonntagszeitung

Anzeigensonderseite

Bayreuther Sonntagszeitung

Stadtteilübergreifend einkaufen

Nahversorgungszentrum an der Bernecker Straße – ein Angebot für Laineck und St. Georgen

Foto: Udo Wendel

Vierter Bayreuther dm-Markt eröffnet

Gewinnspiel, Willkommens-Rabatt & Make-up-Beratung zur Begrüßung BAYREUTH. Nun ist dm-drogerie markt an vier Standorten in Bayreuth für die Kunden da. Am Donnerstag, 28. November, um sieben Uhr öffnen die dm-Mitarbeiter in der Bernecker Straße, erstmals die Türen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Zuspruch unserer Kunden und freuen uns, mit dem neuen Standort in Bayreuth noch leichter erreichbar zu sein“, sagt Markus Blei, dm-Gebietsverantwortlicher für die Märkte der Region. Mit der Eröffnung dieses Marktes wurden zehn Arbeitsplätze geschaffen. Rechnet man die entstandenen Stellen des kürzlich bei der Spinnerei eröffneten dmMarktes hinzu, so bietet dm in Bayreuth insgesamt 20 Menschen einen neuen Arbeitsplatz mit Zukunft. Gewinnspiel, WillkommensRabatt und Make-up-Beratung zur Begrüßung Am Donnerstag, 28. November,

und Freitag, 29. November, von 10 bis 18 Uhr erhalten Kundinnen eine Make-up-Beratung und Interessierte können sich kostenlos von einer erfahrenen Mitarbeiterin schminken lassen. Kosmetikfans bekommen Tipps zu den aktuellen Farbtrends. Bis Samstag, 7. Dezember, erhalten Kunden zehn Prozent Willkommens-Rabatt auf ihre Einkäufe. Beim Eröffnungsgewinnspiel verlost das dm-Team insgesamt 20 dm-Geschenkkarten mit einem Guthabenwert von jeweils 25 Euro. Die Teilnahmekarten liegen im Markt aus und können dort bis Dienstag, 31. Dezember abgegeben werden. Umfangreicher Service für Familien und vielfältige Kosmetikauswahl Auf rund 700 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet dm ein umfangreiches Sortiment mit insgesamt 12.500 Drogerieartikeln aus den Bereichen Kosmetik, Düfte, Gesund-

heit, Baby, Foto und Haushalt sowie Bio-Lebensmittel und Tiernahrung an. In der dm-Kinderwelt gibt es neben Babynahrung und Pflegeprodukten auch Kinderkleidung bis Größe 140. Als familienfreundlicher Service steht für Eltern ein Wickeltisch mit kostenlosen Windeln und dm-Pflegeprodukten bereit. Den dm-Service im Markt runden eine Ruhebank und ein Wasserspender ab. Ein besonderer Blickfang ist die 20 Meter lange Kosmetiktheke. Die integrierten Lichtelemente und großen Schminkspiegel laden zum Ausprobieren zahlreicher Schönheitshelfer ein. Fotobücher und -kalender zum Sofortmitnehmen An der Fototheke im Foto-Paradies können Kunden ihre Digitalaufnahmen ausdrucken sowie Grußkarten, Fotobücher und -kalender zum Sofortmitnehmen erstellen. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt: Es stehen verschiedene

Designvorlagen und Formate zur Auswahl, außerdem können den Motiven persönliche Texte hinzugefügt werden. Wenige Minuten nach Absenden des Auftrags ist das individuell gestaltete Präsent gedruckt. „Unsere Kunden werden begeistert sein, wie schnell und einfach sie künftig Fotoarbeiten in den Händen halten und auch kurzfristig individuelle Geschenke selbst gestalten können“, sagt dm-Filialleiterin Susann Berg. Über dm-drogerie markt Bei dm-drogerie markt arbeiten europaweit rund 50.000 Menschen in mehr als 2.890 Märkten. Allein in Deutschland hat dm im Geschäftsjahr 2012/2013 insgesamt 154 neue Märkte eröffnet und 4.784 Arbeitsplätze geschaffen. Für seine nachhaltigen sozialen Engagements erhielt das Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 und den Deutschen Kulturförderpreis 2012. red

Sparkasse an der Bernecker Straße Eine mitarbeiterbesetzte Geschäftsstelle ab Frühjahr 2014

BAYREUTH. Der Standort Bernecker Straße ist auch für die Sparkasse Bayreuth interessant. Hier werden künftig die Kunden der zirka 800 Meter entfernten Geschäftsstelle St. Georgen persönlich betreut. In einem weiteren Schritt bedienen zeitnah die Berater der Geschäftsstellen aus den Stadtteilen Hussengut und Laineck ihre Kunden in der neuen Geschäftsstelle an der Bernecker Straße. Da sich die Kundenströme heute insbesondere an den Ein- bzw. Ausfallstraßen und in Bereichen mit entsprechender Infrastruktur (Einkaufsmärkte) konzentrieren, passt die Sparkasse Bayreuth ihr Dienstleistungsangebot im Norden Bayreuths den geänderten Kundenanforderungen an. „Wir wollen auch künftig in der Fläche präsent sein. Dabei orientieren wir uns dahin, wo unsere Kunden sind und Service oder qualifizierte Beratung in entsprechendem Maß nachgefragt wird. Das ist z. B. vermehrt in der Nähe von Einkaufszentren der Fall, wo auch ausreichende Parkplätze vorhanden sind. Dort investieren wir in ein modernes

Wolfgang Hetz.

Foto: red

Service- und Beratungsumfeld, so wie wir das bereits in der Altstadt und am Roten Hügel in Bayreuth getan haben“, erklärt Wolfgang Hetz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bayreuth. „Die Geschäftsstelle vor Ort ist und bleibt der wichtigste Vertriebsweg der Sparkasse. Wir freuen uns, an der Bernecker Straße in Bayreuth einen optimalen Standort gefunden zu haben“, so Hetz weiter. An der Bernecker Straße in Bayreuth entsteht derzeit ein Nahversorgungszentrum mit einem Lebensmittel- und Drogeriemarkt. Hier errichtet die Sparkasse eine

moderne Geschäftsstelle, in der die Berater der Geschäftsstelle St. Georgen ihren Kunden für Beratungsgespräche wieder zur Verfügung stehen. Gleichzeitig wird der vollumfängliche SelbstbedienungsService angeboten. Die Eröffnung der neuen Geschäftsstelle in zentraler Lage und mit guter Erreichbarkeit sowie entsprechenden Parkmöglichkeiten ist für das Frühjahr 2014 geplant. In einem weiteren Schritt werden zeitnah auch die Berater der Geschäftsstellen in den Stadtteilen Hussengut und in Laineck ihre Kunden in der neuen Geschäftsstelle an der Bernecker Straße persönlich bedienen und beraten. Die Sparkasse Bayreuth informiert ihre Kunden rechtzeitig über die Anpassung des Dienstleistungsangebotes. In beiden Geschäftsstellen wird aber weiterhin der vollumfängliche SB-Service mit Geldautomat, Kontoauszugsdrucker und Servicebox angeboten. Warum richtet sich die Sparkasse Bayreuth neu aus? Mit der Veränderung des Dienstleistungsangebotes trägt die Spar-

kasse Bayreuth auch dem Umstand Rechnung, dass immer mehr Kunden die Geschäftsstelle vor Ort nur noch ein bis zwei Mal im Jahr zur Beratung in Anspruch nehmen. Sie wickeln ihre Bankgeschäfte mit steigender Tendenz online von zu Hause oder unterwegs ab. 65 Prozent der Firmenkunden und 40 Prozent der Privatkunden führen ihr Girokonto bei der Sparkasse Bayreuth inzwischen online. Im Jahr 2012 zählte das Kreditinstitut 2,15 Millionen Besucher auf seiner Homepage. Nur noch 20 Prozent der Kunden reichen ihre Überweisungen beleghaft ein. Die Nutzungszahlen der Selbstbedienungseinrichtungen wie Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und Service-Box zeigen eine hohe Akzeptanz bei den Kunden. Auch für das Jahr 2013 rechnet die Sparkasse Bayreuth wieder mit nahezu zwei Millionen Verfügungen der eigenen Kunden an den 57 Geldautomaten in Stadt und Landkreis Bayreuth. Ebenso spielt das Telefon-Banking mit ca. 185.000 eingegangenen Anrufen im Jahr 2012 mittlerweile eine große Rolle. red

BAYREUTH. In einer Gesamtbauzeit von nur sechs Monaten errichtete die Wohnungsbaugesellschaft Bayreuth mbH in 1a-Lage ein modernes Nahversorgungszentrum an der Bernecker Straße 37 bis 41 auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle. Auf einer Grundstücksfläche von 5.000 Qudratmetern eröffnen in diesen Tagen als Ankermieter der Bio-Lebensmittelmarkt bio bio, ein dm Drogeriemarkt und im kommenden Frühjahr ein Servicecenter

der Sparkasse. Für den bequemen Einkauf stehen den Kunden insgesamt 55 Parkplätze direkt vor den Geschäften zur Verfügung. Über die Bernecker Straße ist das neue Fachmarktzentrum bestens angebunden. Die Idee für ein Nahversorgungszentrum an dieser Stelle hatte der Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Bayreuth mbH, Gerhard Müller, bereits vor drei Jahren. Im November 2011 konnten

dann die Grundstücke durch die Wohnungsbaugesellschaft erworben werden. Ziemlich schnell waren auch die Partner für das Nahversorgungszentrum gefunden. Nachdem im Februar die endgültige Baugenehmigung vorlag, erfolgte im Mai der Baubeginn. Für den verantwortlichen Bauleiter Udo Wendel ein ambitionierter Zeitplan, der jedoch exakt nach Vorgabe eingehalten werden konnte. Zusammen mit dem LIDL-Markt auf der gegenüberliegenden Stra-

ßenseite präsentiert sich jetzt, nach der Fertigstellung, ein Versorgungszentrum sogar für zwei Stadtteile. Maria Zeußel, die den Biomarkt bio bio betreiben wird, feut sich über die Eröffnung ihres neuen BioMarktes: „Unser Sortiment umfasst Produkte des täglichen Lebens, darüberhinaus Frischetheken mit Käse und Wurst. Für den kleinen Hunger zwischendurch, bieten wir leckere uund schmackhafte Snacks und Suppen an“. gmu

24. November 2013

13


12

24. November 2013

Anzeigensonderseite

Bayreuther Sonntagszeitung

Anzeigensonderseite

Bayreuther Sonntagszeitung

Stadtteilübergreifend einkaufen

Nahversorgungszentrum an der Bernecker Straße – ein Angebot für Laineck und St. Georgen

Foto: Udo Wendel

Vierter Bayreuther dm-Markt eröffnet

Gewinnspiel, Willkommens-Rabatt & Make-up-Beratung zur Begrüßung BAYREUTH. Nun ist dm-drogerie markt an vier Standorten in Bayreuth für die Kunden da. Am Donnerstag, 28. November, um sieben Uhr öffnen die dm-Mitarbeiter in der Bernecker Straße, erstmals die Türen. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Zuspruch unserer Kunden und freuen uns, mit dem neuen Standort in Bayreuth noch leichter erreichbar zu sein“, sagt Markus Blei, dm-Gebietsverantwortlicher für die Märkte der Region. Mit der Eröffnung dieses Marktes wurden zehn Arbeitsplätze geschaffen. Rechnet man die entstandenen Stellen des kürzlich bei der Spinnerei eröffneten dmMarktes hinzu, so bietet dm in Bayreuth insgesamt 20 Menschen einen neuen Arbeitsplatz mit Zukunft. Gewinnspiel, WillkommensRabatt und Make-up-Beratung zur Begrüßung Am Donnerstag, 28. November,

und Freitag, 29. November, von 10 bis 18 Uhr erhalten Kundinnen eine Make-up-Beratung und Interessierte können sich kostenlos von einer erfahrenen Mitarbeiterin schminken lassen. Kosmetikfans bekommen Tipps zu den aktuellen Farbtrends. Bis Samstag, 7. Dezember, erhalten Kunden zehn Prozent Willkommens-Rabatt auf ihre Einkäufe. Beim Eröffnungsgewinnspiel verlost das dm-Team insgesamt 20 dm-Geschenkkarten mit einem Guthabenwert von jeweils 25 Euro. Die Teilnahmekarten liegen im Markt aus und können dort bis Dienstag, 31. Dezember abgegeben werden. Umfangreicher Service für Familien und vielfältige Kosmetikauswahl Auf rund 700 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet dm ein umfangreiches Sortiment mit insgesamt 12.500 Drogerieartikeln aus den Bereichen Kosmetik, Düfte, Gesund-

heit, Baby, Foto und Haushalt sowie Bio-Lebensmittel und Tiernahrung an. In der dm-Kinderwelt gibt es neben Babynahrung und Pflegeprodukten auch Kinderkleidung bis Größe 140. Als familienfreundlicher Service steht für Eltern ein Wickeltisch mit kostenlosen Windeln und dm-Pflegeprodukten bereit. Den dm-Service im Markt runden eine Ruhebank und ein Wasserspender ab. Ein besonderer Blickfang ist die 20 Meter lange Kosmetiktheke. Die integrierten Lichtelemente und großen Schminkspiegel laden zum Ausprobieren zahlreicher Schönheitshelfer ein. Fotobücher und -kalender zum Sofortmitnehmen An der Fototheke im Foto-Paradies können Kunden ihre Digitalaufnahmen ausdrucken sowie Grußkarten, Fotobücher und -kalender zum Sofortmitnehmen erstellen. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt: Es stehen verschiedene

Designvorlagen und Formate zur Auswahl, außerdem können den Motiven persönliche Texte hinzugefügt werden. Wenige Minuten nach Absenden des Auftrags ist das individuell gestaltete Präsent gedruckt. „Unsere Kunden werden begeistert sein, wie schnell und einfach sie künftig Fotoarbeiten in den Händen halten und auch kurzfristig individuelle Geschenke selbst gestalten können“, sagt dm-Filialleiterin Susann Berg. Über dm-drogerie markt Bei dm-drogerie markt arbeiten europaweit rund 50.000 Menschen in mehr als 2.890 Märkten. Allein in Deutschland hat dm im Geschäftsjahr 2012/2013 insgesamt 154 neue Märkte eröffnet und 4.784 Arbeitsplätze geschaffen. Für seine nachhaltigen sozialen Engagements erhielt das Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 und den Deutschen Kulturförderpreis 2012. red

Sparkasse an der Bernecker Straße Eine mitarbeiterbesetzte Geschäftsstelle ab Frühjahr 2014

BAYREUTH. Der Standort Bernecker Straße ist auch für die Sparkasse Bayreuth interessant. Hier werden künftig die Kunden der zirka 800 Meter entfernten Geschäftsstelle St. Georgen persönlich betreut. In einem weiteren Schritt bedienen zeitnah die Berater der Geschäftsstellen aus den Stadtteilen Hussengut und Laineck ihre Kunden in der neuen Geschäftsstelle an der Bernecker Straße. Da sich die Kundenströme heute insbesondere an den Ein- bzw. Ausfallstraßen und in Bereichen mit entsprechender Infrastruktur (Einkaufsmärkte) konzentrieren, passt die Sparkasse Bayreuth ihr Dienstleistungsangebot im Norden Bayreuths den geänderten Kundenanforderungen an. „Wir wollen auch künftig in der Fläche präsent sein. Dabei orientieren wir uns dahin, wo unsere Kunden sind und Service oder qualifizierte Beratung in entsprechendem Maß nachgefragt wird. Das ist z. B. vermehrt in der Nähe von Einkaufszentren der Fall, wo auch ausreichende Parkplätze vorhanden sind. Dort investieren wir in ein modernes

Wolfgang Hetz.

Foto: red

Service- und Beratungsumfeld, so wie wir das bereits in der Altstadt und am Roten Hügel in Bayreuth getan haben“, erklärt Wolfgang Hetz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bayreuth. „Die Geschäftsstelle vor Ort ist und bleibt der wichtigste Vertriebsweg der Sparkasse. Wir freuen uns, an der Bernecker Straße in Bayreuth einen optimalen Standort gefunden zu haben“, so Hetz weiter. An der Bernecker Straße in Bayreuth entsteht derzeit ein Nahversorgungszentrum mit einem Lebensmittel- und Drogeriemarkt. Hier errichtet die Sparkasse eine

moderne Geschäftsstelle, in der die Berater der Geschäftsstelle St. Georgen ihren Kunden für Beratungsgespräche wieder zur Verfügung stehen. Gleichzeitig wird der vollumfängliche SelbstbedienungsService angeboten. Die Eröffnung der neuen Geschäftsstelle in zentraler Lage und mit guter Erreichbarkeit sowie entsprechenden Parkmöglichkeiten ist für das Frühjahr 2014 geplant. In einem weiteren Schritt werden zeitnah auch die Berater der Geschäftsstellen in den Stadtteilen Hussengut und in Laineck ihre Kunden in der neuen Geschäftsstelle an der Bernecker Straße persönlich bedienen und beraten. Die Sparkasse Bayreuth informiert ihre Kunden rechtzeitig über die Anpassung des Dienstleistungsangebotes. In beiden Geschäftsstellen wird aber weiterhin der vollumfängliche SB-Service mit Geldautomat, Kontoauszugsdrucker und Servicebox angeboten. Warum richtet sich die Sparkasse Bayreuth neu aus? Mit der Veränderung des Dienstleistungsangebotes trägt die Spar-

kasse Bayreuth auch dem Umstand Rechnung, dass immer mehr Kunden die Geschäftsstelle vor Ort nur noch ein bis zwei Mal im Jahr zur Beratung in Anspruch nehmen. Sie wickeln ihre Bankgeschäfte mit steigender Tendenz online von zu Hause oder unterwegs ab. 65 Prozent der Firmenkunden und 40 Prozent der Privatkunden führen ihr Girokonto bei der Sparkasse Bayreuth inzwischen online. Im Jahr 2012 zählte das Kreditinstitut 2,15 Millionen Besucher auf seiner Homepage. Nur noch 20 Prozent der Kunden reichen ihre Überweisungen beleghaft ein. Die Nutzungszahlen der Selbstbedienungseinrichtungen wie Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und Service-Box zeigen eine hohe Akzeptanz bei den Kunden. Auch für das Jahr 2013 rechnet die Sparkasse Bayreuth wieder mit nahezu zwei Millionen Verfügungen der eigenen Kunden an den 57 Geldautomaten in Stadt und Landkreis Bayreuth. Ebenso spielt das Telefon-Banking mit ca. 185.000 eingegangenen Anrufen im Jahr 2012 mittlerweile eine große Rolle. red

BAYREUTH. In einer Gesamtbauzeit von nur sechs Monaten errichtete die Wohnungsbaugesellschaft Bayreuth mbH in 1a-Lage ein modernes Nahversorgungszentrum an der Bernecker Straße 37 bis 41 auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle. Auf einer Grundstücksfläche von 5.000 Qudratmetern eröffnen in diesen Tagen als Ankermieter der Bio-Lebensmittelmarkt bio bio, ein dm Drogeriemarkt und im kommenden Frühjahr ein Servicecenter

der Sparkasse. Für den bequemen Einkauf stehen den Kunden insgesamt 55 Parkplätze direkt vor den Geschäften zur Verfügung. Über die Bernecker Straße ist das neue Fachmarktzentrum bestens angebunden. Die Idee für ein Nahversorgungszentrum an dieser Stelle hatte der Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Bayreuth mbH, Gerhard Müller, bereits vor drei Jahren. Im November 2011 konnten

dann die Grundstücke durch die Wohnungsbaugesellschaft erworben werden. Ziemlich schnell waren auch die Partner für das Nahversorgungszentrum gefunden. Nachdem im Februar die endgültige Baugenehmigung vorlag, erfolgte im Mai der Baubeginn. Für den verantwortlichen Bauleiter Udo Wendel ein ambitionierter Zeitplan, der jedoch exakt nach Vorgabe eingehalten werden konnte. Zusammen mit dem LIDL-Markt auf der gegenüberliegenden Stra-

ßenseite präsentiert sich jetzt, nach der Fertigstellung, ein Versorgungszentrum sogar für zwei Stadtteile. Maria Zeußel, die den Biomarkt bio bio betreiben wird, feut sich über die Eröffnung ihres neuen BioMarktes: „Unser Sortiment umfasst Produkte des täglichen Lebens, darüberhinaus Frischetheken mit Käse und Wurst. Für den kleinen Hunger zwischendurch, bieten wir leckere uund schmackhafte Snacks und Suppen an“. gmu

24. November 2013

13


14

Anzeigensonderseite

24. November 2013

Bayreuther Sonntagszeitung

Stimmungsvolle Adventszeit

Bummeln, einkaufen und kulinarische Köstlichkeiten genießen BAYREUTH. Für viele beginnt die schönste Zeit des Jahres im November, wenn die Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland ihre Pforten öffnen. Es duftet nach heißen Maronen, Waffeln, Lebkuchen, Stollen und Glühwein, die Weihnachtszeit hat begonnen. Zum Bummeln und Schlemmen laden auch d i e Weihnachtsmärkte in Bayreuth und

U m gebung ein. Die Fieranten bieten tolle Weihnachtsartikel an und die Veranstalter haben

sich attraktive Rahmenprogramme einfallen lassen: Bayreuther Christkindlesmarkt Feierlich eröffnet wird der diesjährige Bayreuther Christkindlesmarkt durch Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Christkind Annika Krauß und die Lampionträger der Graserschule am Freitag, 29. November, um 17 Uhr am großen Weihnachtsbaum. Auch auf der Aktionsbühne ist in diesem Jahr viel geboten: Zahlreiche Posaunenchöre und der Gospelchor aus Warmensteinach sorgen für die vorweihnachtliche Stimmung, regionale Kindergärten verkaufen Plätzchen, gebastelte Dekoartikel und vieles mehr. Einer der größten Adventskränze Frankens schmückt den Neptunbrunnen. Am Sonntag, 1. Dezember, präsentiert Matthias Ladwig, der oberfränkische Schlagersänger mit der sanften Stimme, um 15 Uhr seine neuen Weihnachtslieder. „Ohren gespitzt“ heißt es für die kleinen Besucher am 5. Dezember ab 17.30 Uhr und am 8. Dezember ab 17 Uhr. Dann können sie eine Märchenstunde mit dem Christkind erleben. Geschenke vom Nikolaus gibt es am Freitag, 6. Dezember, um 17 Uhr. Am Samstag, 7. Dezember, können dann alle Besucher ab 17 Uhr mit dem Nikolaus anstoßen. Der Benefizverkauf von Überraschungskuverts startet am Samstag, 14. Dezember, ab 12 Uhr. Der Erlös geht an das Bayreuther Feuerwehrmuseum e.V. Drei Highlights gibt es außerdem auf der Aktionsbühne: Auf

den spektakulären Auftritt des größten „Ein-Mann-Orchesters der Welt“ dürfen sich die Besucher am Sonntag, 8. Dezember, freuen. Der Stimmungsgarant, Musiker und En-

tertainer Dr. Musikus (Foto) wird mit seiner Musik und Lichtshow von 16 bis 18 Uhr die Massen begeistern. „Betram der Wanderer“ liest am Montag und Dienstag, 9. und 10. Dezember, ab 14 Uhr weihnachtliche Geschichten mit den Kindern. Keltische Klänge gibt es dann beim stimmungsvollen Harfenkonzert mit „Andy Lang“ am Mittwoch, 18. Dezember, ab 17 Uhr, zu hören. Weihnachtsmarkt in Hollfeld So wie es früher war: Ein paar Stunden ruhige und beschauliche Vorweihnachtszeit im historischen Ambiente des mittelalterlichen Oberen Marktes lassen sich am kommenden Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 21 Uhr in Hollfeld erleben. Neben etlichen kleinen Ständen mit adventlichen und weihnachtlichen Artikeln, Geschenkideen und kulinarischen Leckereien ist den ganzen Tag über ein begleitendes

musikalisches Programmm mit jungen Musikern der Musikschule Hollfeld, der Staatlichen Gesamtschule Hollfeld und der Jugendblaskapelle sowie des Chores des Gesangvereins Liederkranz Hollfeld geboten. Gleichzeitig präsentiert sich so auch die musikalische Vielfalt in der Kulturstadt Hollfeld. Im Wittauerhaus neben dem Rathaus gibt es Kaffee und Kuchen. Für die kleinen Besucher ist sicher um 13.30 Uhr der Auftritt des Hollfelder Christkindes, das von seinen beiden Engelchen begleitet wird, der große Höhepunkt des Nachmittags. Für die Kinder wird auch Wunschzettelbasteln angeboten und eine Kindereisenbahn dreht am Oberen Markt ihre Runden. Neben dem Weihnachtsmarkt hat am 1. Dezember auch die Hollfelder Geschäftswelt verkaufsoffen. Bei einem Einkaufsbummel durch die Innenstadt lässt sich sicher so manches Weihnachtsgeschenk finden und auch die örtliche Gastronomie bietet ihren Gästen ein reichhaltiges Angebot. Kemnather Candlelight-Shopping Zum 10. Candlelight-Shopping lädt

der KEMVerband am Freitag, 6. Dezem-

ber, nach Kemnath ein. Das weit über die Grenzen der ehemaligen Kreisstadt bekannte und beliebte, vorweihnachtliche Ereignis lockt jedes Jahr über 10.000 Besucher aus Nah und Fern. Und die Veranstalter um 1. Vorsitzenden Elmar Högl lassen sich auch immer wieder neue Highlights einfallen. Neben dem bekannten Weihnachtsmarkt und dem alljährlichen Programm für Kinder bietet das Candlelight-Shopping ein spektakuläres Rahmenprogramm, u.a. Feuerspucker, Stelzengeher und Dudelsack-Bläser. Zum Kinderprogramm von 18.30 bis 19.30 gehört ein Kasperltheater im Gesellenhaus und ein KinderKarussell am Cammerloher Platz. Von 17.35 bis 18 Uhr kommt der Nikolaus mit Geschenken vor die Kirche und um 18 Uhr erscheint das Christkind auf dem Stadtplatz (Erker Polizei). Die Kaibitzer Schlossbläser, der Posaunenchor Wirbenz/ Immenreuth sowie die Gruppe „Treibhauz“ im Klosterhof ab 18 Uhr runden das „event“ durch musikalische Darbietungen ab. Neben dem Weihnachtsmarkt haben, wie alle Jahre, die Fachgeschäfte von 16 bis 22 Uhr geöffnet. Der Höhepunkt ist das Abschlusskonzert um

21 Uhr in der Stadtpfarrkirche mit den „Original FichtelgebirgsMusikanten“ und „Belcanto“. Fränkische SchweizMuseum Tüchersfeld Einen Höhepunkt im Jahresprogramm des Fränkische Schweiz-Museums in Tüchersfeld stellt auch heuer wieder der Weihnachtsmarkt am 7. und 8. Dezember 2013 dar. Vorweihnachtliche Stimmung erfüllt den Hof und die Museumsräume in den Fachwerksgebäuden, die Kunsthandwerker jeweils zwischen 13 und 17 Uhr in einen schönen Adventsmarkt verwandeln. In beschaulicher Atmosphäre lassen sich bequem, abseits von Hektik und Stress, Schmuck, Holzarbeiten, Krippen und Krippenfiguren, Weihnachtsdeko und vieles andere mehr entdecken und für die weihnachtliche Bescherung erwerben. Zum unvergesslichen Erlebnis für Kinder wird auch in diesem Jahr wieder die lebende Krippe im Museumshof. Rind und Esel umrahmen die Heilige Familie, daneben lassen sich Schafe und Ziegen streicheln. Glühwein und Lebkuchen, aber auch Süßigkeiten, Bratwürste und andere Schmankerl garantieren das leibliche Wohlbefinden für alle, die von nah und fern nach Tüchersfeld kommen. Auf die kleinen Museumsbesucher wartet nicht nur der Bischof Nikolaus mit kleinen Überraschungen – sogar das Christkind höchstpersönlich wird dem Adventsmarkt in Tüchersfeld ein Besuch abstatten. Natürlich ist auch für musikalische Umrahmung gesorgt. Und das Schönste: An beiden Tagen ist der Eintritt ins Museum frei! sm/rs

Der Märchenwald auf dem Lichtenfelser Weihnachtsmarkt – ein Highlight für alle Kinder.


Anzeigensonderseite

Bayreuther Sonntagszeitung

Christkind lässt Kinderaugen strahlen

BAYREUTH. Das Bayreuther Christkind Annika Krauß eröffnet nicht nur den Weihnachtsmarkt sondern kommt immer wieder zu Besuch, um Kinderaugen zum Strahlen zu bringen. Am Donnerstag, 5. Dezember, um 17.30 Uhr, und am Sonntag, 8. Dezember, um 17 Uhr besucht das Christkind den Christkindlesmarkt. Dabei wird es jeweils Geschichten

vorlesen und kleine Überraschungen verteilen. Obst und Nüsse gibt es aus den Händen des Christkindes nochmals am Donnerstag, 19. Dezember, um 16.30 Uhr.

Cent zu kaufen ist, kann an allen Ständen auf dem Christkindlesmarkt sowie an ausgewählten Geschäften in der Innenstadt eingelöst werden.

Christkindlesmarkt-Taler Auch heuer gibt es wieder den von den Marktleuten ins Leben gerufenen Christkindlesmarkt-Taler. Der Taler, der einen Einkaufswert von 1 Euro hat und für nur 90

Öffnungszeiten Der Christkindlesmarkt 2013 ist werktags von 10 Uhr bis 19.30 Uhr, sonntags von 11 Uhr bis 19.30 Uhr und am Samstag, 30. November, von 10 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. red

24. November 2013

15

Kerzenschein, Glockenklang, Plätzchenduft Der „Sternbazar“ von Verde lädt zum Träumen ein BAYREUTH. In einem Monat ist Heiligabend. Bis dahin werden nicht nur die vier Kerzen auf dem Adventskranz angezündet, sondern noch jede Menge Vorkehrungen getroffen. Das Weihnachtsfest soll etwas besonderes sein. Festlich, gemütlich und fröhlich. Für alle, die das Besondere suchen, bietet Verde auf seinem „Sternbazar“ eine winterliche Traumlandschaft, in der Kunden sich auf das große Fest einstimmen und gleichzeitig entspannen können. Nicht nur Lichterketten, Kerzen, Gestecke, Baumschmuck und Kränze verzaubern die Besucher, sie finden auch Ideen, Anregungen und bei den Verde Mitarbeitern eine kompetente Beratung. Mit der sprichwörtlichen Liebe

zum Detail wurde nicht nur der „Sternbazar“ gestaltet sondern auch die dort angebotenen Produkte ausgewählt. Menschen, die Qualität genie-

ßen und das Besondere der Weihnachtszeit auch beim Einkaufen erleben wollen, finden den Sternbazar bei Verde in der Königsallee 45 in Bayreuth. red

„Nachtschwärmen“ in Bayreuth Midnight-Shopping am Samstag, 30. November – Geschäfte und Christkindlesmarkt bis 24 Uhr geöffnet BAYREUTH. Am Samstag, 30. November, findet unter dem Motto „Nachtschwärmen“ das diesjährige Midnight-Shopping statt. Einkaufen und erleben heißt es an diesem Tag bis 24 Uhr mit LiveMusik und einem bunten Rahmenprogramm. Geöffnet haben an diesem Abend nicht nur die Geschäfte in der Fußgängerzone und im Rotmain-Center, sondern auch der Christkindlesmarkt. Von 13 bis 17 Uhr fährt die Weihnachtskutsche durch die Innenstadt. Los geht die Tour beim Weihnachtsbaum am Christkindlesmarkt. Auf die Kleinen wartet eine

große aufblasbare Rodelbahn gegenüber dem Bayreuther Winterdorf und Unterhaltungsprogramm auf den beiden Bühnen am Weihnachtsmarkt und am Sternplatz. Gegen Abend sorgen auf den Bühnen Chöre und Bands für musikalischen Hochgenuss für Jung und Alt. Eine Bar am Sternplatz hält wärmenden Glühwein und weitere Getränke bereit. Der Nachtwächter nimmt sich um 21.30 Uhr der Nachtschwärmer an und startet, bewaffnet mit Fackeln für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, zu seinem nächtlichen Rundgang. Dabei hören seine Begleiter Anekdoten und Geschichtli-

ches über Bayreuth und sehen die Stadt bei Nacht „von oben“. Lichtinstallationen in der Innenstadt sorgen für eine gemütliche Atmosphäre und deuten den Besucherinnen und Besuchern den Weg zu den Attraktionen und in die Seitengassen, in denen ebenfalls Aktionen und Angebote auf die Gäste warten. Zusätzlichen Spaß bringt ab 16 Uhr ein winterliches Beach-SoccerTurnier auf der Sandfläche in der Unteren Maximilianstraße/Ecke Dammallee. Neben dem Spielfeld versorgt eine Bar die Zuschauer mit wärmenden und erfrischenden Getränken. red

Weihnachten kulinarisch Gans oder nicht Gans – das ist oftmals die Frage

Freuen Sie sich auf leckere Spezialitäten von unserer Grillstation oder auf unsere „Weihnachtsklassiker“ – auch dieses Jahr wieder mit Bayreuther Klößen während der Weihnachtszeit!

BAYREUTH. Der Advent ist für viele nicht die vermeintlich stillste, sondern hektischste Zeit des Jahres. Ein Termin jagt den anderen, eine

GUTSCHEINAKTION: Wir danken allen Freunden und Gästen für 2013 wieder mit unserer Gutscheinaktion vom 24.11. – 08.12.2013: 20% auf alle Restaurantgutscheine!

Weihnachtsfeier die nächste. Auch die Vorbereitungen sorgen mit Einkaufen, Putzen, Basteln, Backen und Brutzeln oft für Stress pur. Auch an den Feiertagen selbst

kommt manch einer zwischen Kochen, Kirche und Bescherung kaum zur Ruhe. Wer sein Nervenkostüm entspannt durch die Weihnachtszeit bringen will, sollte Alternativen einplanen. Die Bayreuther Gastronomie hat sich auf die Feiertage eingestellt und lockt mit allerlei Köstlichkeiten. Traditionellenr Gansbraten aber auch Fisch- und Wildgerichte sowie vegetarische Varianten sind möglich. Wer Mahlzeiten so organisiert, plant den Genuss ganz bewusst, denn mit einem Essen wird Weihnachten noch schöner! Das Dessert ist der geheime Star, wenn es um festliche Menüs geht. Auch hier sollten Sie die anderen Speisen ein wenig im Blick haben. Waren die ersten Gänge sehr reichhaltig, dann wählen Sie leichte Nachspeisen mit Frucht oder halten Sie die Portionen entsprechend klein. red

WEIHNACHTSTOMBOLA: Unsere traditionelle Weihnachtstombola ist bereits gestartet – auch in diesem Jahr wieder zu Gunsten hilfsbedürftiger Kinder in Bayreuth. SILVESTER IN DER BÜRGERREUTH FEIERN INS NEUE JAHR MIT BLICK AUF DAS GESAMTE BAYREUTHER FEUERWERK

Menü unter www.buergerreuth.de, per Post oder per Fax.

ADRESSE: An der Bürgerreuth 20, 95445 Bayreuth, Tel: 0921/78400, Fax: 0921/784024 info@minuzzi.com, www.buergerreuth.de ÖFFNUNGSZEITEN: Täglich warme Küche von 11 – 23 Uhr Weihnachten: 24. + 25.12.: geschlossen 26.12.: durchgehend warme Küche Silvester + Neujahr: geöffnet


Bayreuther sonntagszeitung 24 11 2013  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you