__MAIN_TEXT__

Page 1


Projekt und Koordination: arch. Paolo Massa Bova Bovat Grafikdesign und Druck: Spunto Creativo di Ricchieri Stefania - Lanzo T.se (TO) Texte herausgegeben von: Marta Misurale, Grazia Biorci, Franca Gamberoni Fotos: Archivio C.A.I. sezione di Lanzo Torinese, Archivi degli Enti Locali e Associazioni, Archivio Consorzio Operatori Turistici Valli di Lanzo, Adoglio Fulvio, Biancolin Valentino, Castagneri Gianni, Macario Ban Mara, Merlo Daniela, Passerana Giancarlo Giorgio, Pessarossi Giacomo Vielen Dank an: Paolo Caligaris - Regione Piemonte, Fabio Giannetti - IPLA, Gino Geninatti - C.A.I. sezione di Lanzo Torinese, Livio Barello e Guido Rocci - Consorzio Operatori Turistici Valli di Lanzo, Vittorio Bonino.

EDIZIONE N. 01 DEL 2019

2


DAS GEBIET

Das Gebiet Valli di Lanzo befindet sich an der Westseite der Metropole Turin und erstreckt sich entlang der von West nach Ost verlaufenden hydrografischen Hauptachsen, die in das Lanzo-Becken in Richtung der Ebene zwischen den Tälern und der Stadt münden.

In einem so abwechslungsreichen Gebiet erstreckt sich das antike Straßennetz, das heute zum Wandern genutzt wird. Es bildete einst ein dichtes Netzwerk von Verbindungen zwischen menschlichen Siedlungen und transalpinen Pässen. Aufgrund der entscheidenden Bedeutung, die es für die Alpengemeinden hatte, war es Gegenstand einer dauernden und umfassenden Instandhaltung, die bis heute eine reich gegliederte Infrastruktur für die Ausübung von Outdoor-Aktivitäten unterstützt hat. Auf dem Gebiet gibt es zahlreiche Wanderwege unterschiedlicher Art und Schwierigkeitsgrade, die als leichte Infrastrukturen entwickelt wurden, die alle Gemeinden in der Region miteinander verbinden. Die Reiserouten bieten zahlreiche Strecken für Wandern zu Fuß oder mit dem Mountainbike, Trekking in großer Höhe, zugängliche Wege für Menschen mit Schwierigkeiten. Hinzu kommen dann zahlreiche örtliche Wanderrouten, die für Tagesaktivitäten geeignet sind. Das Verständnis des Territoriums durch die Beschreibung des Wandernetz möchte eine bewusste Nutzung der Landschaft durch Touristen und die Bewohner selbst hervorrufen und die Quelle sein für das Wohlbefinden , und Gelegenheit geben zum Entdecken und zum Teilnehmen an Momenten des Bewusstseins für die Fragilität des Territoriums.

Das Alta Valle besteht aus drei nach Osten und Westen ausgerichteten Tälern: dem Val Grande, dem Val d’Ala und dem Valle di Viù. Diese drei rein alpinen Täler markieren die Grenze zu Frankreich mit Gipfeln, die durchschnittlich 3.500 Höhenmeter erreichen. Das zentrale Gebiet, das Media Valle, erstreckt sich zwischen Lanzo und Ceres und umfasst die Valle Tesso und Valle Malone, die die nordöstliche Ausdehnung des Gebiets bilden. Die Nebenwassereinzugsgebiete von Stura di Lanzo bestehen aus kleinen bewaldeten Täler, die sich am Becken von Lanzo / Germagnano konzentrieren. Das Bassa Valle liegt gegenüber dem Parco della Mandria und dem Zugang zum Susatal. Es liegt an den Hängen des ersten Gebirges und bietet ein offenes und sehr panoramisches Profil in Richtung Poebene mit einem großen Teil des flachen Landes. 3


INDIKATIONEN FÜR DEN TOURISTEN

Umwelt- und Klimabedingungen in der alpinen Umwelt, Ernährung und körperliche Vorbereitung, Topographie, Orientierung und Interpretation von Zeichen, Flora, Fauna und alpiner Kultur, Verhaltensethik in Notunterkünften, Biwaks und auf Wegen.

Die Seiten dieses Handbuchs bieten den Ausflügler ausführliche Informationen und Beschreibungen zu den Routen, auf denen sich die Etappen der Fernwanderwege erstrecken. Dieses Material ist online verfügbar. Darüber hinaus können auf dem Gebiet weitere Hilfe- und Unterstützungselemente wie horizontale und vertikale Wanderschilder, eine Reihe von Hinweistafeln und direkte Informationen von Reiseveranstaltern in den wichtigsten Ballungszentren abgerufen werden. Es ist jedoch immer wichtig, dass Sie sich sorgfältig auf diese Routen vorbereiten, um die Exkursion in voller Sicherheit in Bezug auf die alpine Umgebung zu bewältigen. Die klimatische und morphologische Veränderungen können die Benutzbarkeitsbedingungen und den Schwierigkeitsgrad der Routen variieren.

Trotz der von den lokalen Behörden geplanten häufigen Überwachungs- und Wartungsmaßnahmen können plötzliche Klima- und Umwelteinflüsse die Bedingungen für die Durchführbarkeit der Wege verändern, die Schilder beschädigen und eventuelle Hilfsmittel unterstützen. Aus diesem Grund müssen Wanderer stets mit der gebotenen Vorsicht und Aufmerksamkeit vorgehen und die Streckenbedingungen im Voraus über offizielle Informationskanäle und direkte Kontakte mit den Betreibern des Gebiets überprüfen.

Wer die hier vorgestellten Reiserouten nachvollziehen will, muss sich grundlegend auf die Grundbegriffe der Exkursion vorbereiten in Bezug auf: die notwendige Ausrüstung in Bezug auf die zu bewältigenden Route, die Beurteilung der

Jede Route wurde in Bezug auf die offiziell anerkannte Schwierigkeitsstufe für Wanderrouten unter Berücksichtigung der optimalen Umgebungsbedingungen und des angemessenen Vorbereitungsgrades der Benutzer klassifiziert. 4


E = Wanderer

Routen auf Pfaden oder offensichtlichen Spuren in verschiedenen Arten von Land (Weiden, Trümmer, Geröll ...). Sie sind in der Regel mit Farbe oder Männchen markiert (gestapelte pyramidenförmige Steine, mit denen sich der Weg auch aus der Ferne erkennen lässt). Sie können auch in schneereichen Umgebungen, aber nur leicht geneigt stattfinden. Sie benötigen eine spezielle Ausrüstung zum Wandern, ausreichende Orientierungsfähigkeiten und einige Stunden Gehtraining.

Sie benötigen eine spezielle Ausrüstung zum Wandern, ausreichende Orientierungsfähigkeiten und einige Stunden Gehtraining

Routen sind im Allgemeinen angezeigt, aber mit einigen Schwierigkeiten: Das Gelände kann aus rutschigen Grashängen, Mischgesteinen und Gras, Felsen, leichten Schneehängen oder sogar einzelnen, leicht zu erklimmenden Felspassagen bestehen (an einigen Stellen mit den Händen). Obwohl es sich um Wege handelt, für die keine spezielle Ausrüstung erforderlich ist, können sie über ausgestattete Abschnitte verfügen, auch wenn sie nicht sehr anspruchsvoll sind. Sie erfordern eine gute Kenntnis der alpinen Umwelt, einen sicheren Schritt und keinen Schwindel. Die körperliche Vorbereitung muss für einen ziemlich kontinuierlichen Wandertag ausreichend sein.

EE = Experte Wanderer Sie erfordern eine gute Kenntnis der alpinen Umwelt, einen sicheren Schritt und keinen Schwindel. Richtiges Training für einen Tagesausflug

EEA = Experte Wanderer mit Ausrüstung

Selbstversicherungsgeräten. Für Routen die eine Ausstattung angegeben wird (oder über Klettersteige) erfordern die Verwendung von Selbstversicherungsgeräte.

Sie erfordern hervorragende Kenntnisse des Berges, der Ausrüstung und des Gebrauchs von

5


3 VALLATE (3V) Kurze Beschreibung der Strecke GEMEINDE

Corio - Coassolo Monastero di Lanzo Cantoira Chialamberto Groscavallo

BEZIRK

ETON

ETAPPE

6

GESAMTENTWICKLUNG

81,1 Km

GESAMTHÖHENUNTERSCHIED

5655 m

SCHWIERIGKEIT

E

EMPFOHLENE ZEIT

Von Mai bis Oktober (ab Juni falls es viel Schnee über 2000 m gibt)

VERBINDUNG

Keine

Die 3 VALLATE (3V)-Exkursionsroute ist so benannt, weil sie sich aus der Valle Malone entwickelt, die Val Tesso durchquert und nach einer Überquerung des Val Grande di Lanzo endet. Es isteine sehr abwechslungsreiche Wanderung, die auf den voralpinen und alpinen Bergrücken absteigt und einige bewohnte Zentren berührt, um sich hauptsächlich in Gebieten mittlerer Höhe zu entwickeln, wo sie auf Waldflächen und Bergwiesen trifft, bis sie in einigen Abschnitten sehr panoramische und suggestive Höhenlagen zwischen Hügeln und Seen erreicht, in denen sich die Gipfel spiegeln, die die Valli di Lanzo von der Valli dell’Orco und Locana trennen. Dank der abwechslungsreichen Strecken bieten die Halteplätze sehr unterschiedliche Möglichkeiten. Sie bestehen zum Teil aus kleinen touristischen und agrotouristischen Strukturen, die typisch für die Dörfer sind, denen sie begegnen, und aus privaten Einrichtungen, die sich auf die Höhe der Bergwiesen erheben, um mit dem intensivsten und abenteuerlichsten Erlebnis im Biwak zu gipfeln, das für Wanderer immer offen ist. Die Routen verlaufen auf gut markierten Wegen, die zu den Almen und auf Waldwege führen. Alle diese Strecken sind in der optimalen Zeit von Mai / Juni bis Oktober ohne Ausrüstung begehbar, aber der Längen- und Höhenunterschied einiger Etappen erfordert ein angemessenes Training. Obwohl die Etappen von Ost nach West exponiert sind und daher zunehmend nach oben laufen, ist die Wahl der Laufrichtung absolut frei. Die Route trifft teilweise mit der Alta Via Canavesana zusammen und ermöglicht Verbindungen zur Seite der Valle di Locana in der Gemeinde Corio. Vom Gebiet von Groscavallo aus biegt man nach Norden in Richtung des Parco del Gran Paradiso ab. Es schließt sich dann am Westende an die GTA-Routen und an die Alta Via delle Valli di Lanzo an und somit für diejenigen, die in Richtung Südwesten weiterlaufen möchten, bis zur Tour della Bessanese und nach Frankreich.

Empfohlener Zugang Östlicher Zutritt Von der Gemeinde Corio, Piazza Caduti per la Libertà, gehen wir den Weg in Richtung Piano Audi und nehmen dann den Weg n. 412 in der Nähe des Molino dell’Avvocato. Mittlerer Zutritt Von der Gemeinde Cantoira erreichen wir das Weiler Vrù, wo der Weg n. 330 nach Osten oder der Weg n. 330A nach Westen geht. Von der Gemeinde Monastero di Lanzo oder di Pessinetto erreichen wir Colle S. Giacomo, wo der Weg n. 332 inach Osten oder der Weg n. 406 nach Westen geht. Westlicher Zutritt Von der Gemeinde Groscavallo folgen Sie der Straße bis nach Forno Alpi Graie, wo der Weg n. 318. anfängt. Von der Gemeinde Groscavallo aus ist es möglich, die Route vom Weiler Pialpetta entlang des Weges n. 321 zu beginnen, die mit dem GTA zusammentrifft. 6


ETAPPE 1 - vom Dorf Pesci Vivi bis zur Berghütte Alpe Soglia Ausgehend vom Stadtzentrum von Corio, der Piazza Caduti per la Libertà, laufen Sie eine Weile auf der Via Piano Audi bis zur Regione Molino dell‘Avvocato, wo Sie kurz nach der historischen Steinbrücke den Weg entlang des Ufers von Malone nehmen, bei der hydrographischen linken Seite. Sie stoßen auf einige kleine Dörfer und nähern sich dann dem Dorf Piano Audi (867 m), wo Sie auf dem Weg Nr. 416 weiter den sonnigen Hang des Berges Soglio hinaufsteigen. Die Route führt auf dem Feldweg zur Berghütte Soglia (1723 m). Die Berghütte ist ein Haltepunkt, an dem Sie ausser dem einfachen Anhalten auch mit geringem Aufwand den Gipfel des Berges Soglio besteigen können, von dem aus Sie an klaren Tagen einen außergewöhnlichen Blick auf die Poebene genießen können, umgeben von den hohen Gipfeln der Alpen des Piemont, des Aostatals und der Lombardei.

Fachausdrücke Abfahrtsort: Corio, Dorf Pesci Vivi (620 m) Ankunftsort: Corio, Berghütte Alpe Soglia (1721 m) Schwierigkeiten: E Länge der Strecke: 10,1 Km

Höhenunterschied: 1101 m Dauer der Strecke: 4 Stunden Wegweiser: 412 - 416 Auskünfte über naheligende Strukturen: Keine

ETAPPE 2 - von der Berghütte Alpe Soglia bis zur Berghütte Salvin Von der Berghütte Alpe Soglia aus folgt man kurz der Straße bis zur Alpe Turinetto, wo die Strecke in einen Pfad übergeht, der an die Route Nr. 411 anschließt. Ab hier stimmt die Route mit der Route Alta Via Canavesana (AVC) überein. Auf halber Höhe nach Westen stoßen wir unterhalb der gleichnamigen Cima dell‘Uja auf Alpe dell‘Uja (2032 m) und steigen dann in Richtung des Bergrückens bis Bric Volpat (2038 m). Bleiben Sie auf dem Grat bis zum Colle della Croce d‘Intror. Von hier steigen wir zur Berghütte Peretti Griva ab. Die Berghütte ist eine Alternative zur Berghütte Alpe Soglia für diejenigen, die die erste Etappe verlängern möchten. Nach der Berghütte geht es weiter auf halber Höhe zur Alpe Frigerola (1809 m), wo Sie den Kamm umrunden und das Tal des Tessuolo-Baches betreten. Auf der Strecke Nr. 409A wird ein breiter Bogen gemacht durch kleine Kanäle und man erreicht die untere Alpe Vaccarezza (1871 m) auf der gegenüberliegenden Seite. Der Weg Nr. 409 geht dann steil bergan entlang der Wasserscheide, in Richtung des Berges Vaccarezza (2203 m). Nachdem Sie das Panorama genossen haben, das der Gipfel bietet, folgen Sie dem grasbewachsenen, abgerundeten Grat (Wegweiser Nr. 408B) in nordwestlicher Richtung nach Berg Croass (2154 m) und hinter dem Colle Pian Pertus (2031 m). Jenseits des Hügels, immer in der Nähe des Kamms, treffen Sie auf die Abzweigungen des Pfades Nr. 408 und können nach einer dichten Reihe von Serpentinen entlang der steilen Wiesen, die Pertus-Weide (1800 m) erreichen. Laufen Sie den Hang entlang, vorbei an einigen Kanälen, und biegen Sie dann auf halber Höhe nach Süden und Südwesten ab, um den Abstieg und die Etappe an der Berghütte Salvin (1548 m) zu beschließen.

Fachausdrücke Abfahrtsort: Berghütte Alpe Soglia (1721 m) Ankunftsort: Berghütte Salvin (1578 m) (niedrige Weg variante: Ala di Stura - Pian del Tetto 1075 m) Schwierigkeiten: E Länge der Strecke: 13,8 Km

Höhenunterschied: 650 m Dauer der Strecke: 4 Stunden Wegweiser: 416A - 411 - 409A - 409 - 408B - 408 Auskünfte über naheligende Strukturen: Keine

7


ETAPPE 3 - von der Berghütte Salvin bis zum Weiler Vrù Ausgehend von der Salvin-Hütte nehmen Sie den Pfad Nr. 408 bis zur charakteristischen Wallfahrtskirche von Marsaglia (1300 m). Auf halber Höhe führt der Weg Nr. 406, der „der Marienerscheinungen“ genannt ist, zur oberen Alpe Mecca, wobei die Höhe fast unverändert beibehalten ist und Punta Penna (1330 m) berührt wird, dann treffen wir auf die Landstraße der nahe gelegenen Weiden. Laufen Sie bis zum Colle San Giacomo (1460 m), in der Nähe der Baita San Giacomo del Cai Lanzo, und folgen Sie dem Weg Nr. 332 bis zum Colle della Forchetta (1589 m), der bereits am Hang der Val Grande di Lanzo liegt. Vom Hügel aus folgt man einer unbefestigten Straße, um Ort Zanai zu erreichen, wo links der Pfad Nr. 330 abgeht, der in der Nähe der ehemaligen Mine von Cugni bis zum Ecomuseo „Miniera Brunetta“ führt. Entlang des Vallone Brissout trifft man auf das Dorf Riverin (1106 m), wo man den Karrenweg nimmt, der direkt zum Weiler Vrù (1039 m) führt, wo die Etappe endet. Dort ist es möglich, Gastfreundschaft in privaten touristischen Einrichtungen zu finden oder in die Hauptstadt Cantoira abzusteigen, die verschiedene Dienstleistungen für Touristen bietet.

Fachausdrücke Abfahrtsort: Berghütte Salvin (1578 m) Ankunftsort: Cantoira, Weiler Vrù (1039 m) Schwierigkeiten: E Länge der Strecke: 16 Km

Höhenunterschied: 500 m Dauer der Strecke: 5,30 Stunden Wegweiser: 408 - 406 - 403 - 332 - 330 Auskünfte über naheligende Strukturen: Keine

8


ETAPPE 4 - vom Weiler Vrù bis zum Dorf Vonzo Ausgehend vom Weiler Vrù in Cantoira führt der Weg Nr. 330A in den Buchenwald und trifft auf der letzten Strecke auf die Straße, bevor sie den Weiler Lities (1144 m) erreicht. Man nimmt den Weg Nr. 329 und geht die letzten Holzabschnitte hinauf . Man befindet sich dann in einem weiten Weidetal mit den alten Gebäuden der Steingruben, die sich auf dem Hang befinden, der zur Kapelle San Domenico (1770 m) hinaufführt. Der Aufstieg beginnt dann, Weg Nr. 329B, der fast direkt auf den Berg Bellavarda (2345 m) führt. Folgen Sie anschließend dem Kamm in nordwestlicher Richtung und steigen Sie entlang des schwierigeren Abschnitts n 327 ab, wo Sie bis zum Colle della Paglia (2147 m) vorsichtig sein müssen. Ab dem Hügel beginnt der Abstieg auf der Westseite, Weg Nr. 326, der zur Alpe Paglia Superiore (1857 m) und unmittelbar danach zur Wallfahrtskirche „Madonna del Ciavanis“ (1880 m) führt. Nach dem kurzen Abstecher beim Sanktuarium ist es möglich, den Weg Nr. 326 wieder aufzunehmen, der, immer noch bergab, dem kleinen Tal folgt, in dem der Rio della Paglia fließt. Sie laufen dann in der Nähe des Roc d’le Masche, der auf der rechten Seite sichtbar ist, und schließlich erreichen Sie das Dorf Vonzo (1231 m). Nachdem Sie in den privaten Touristeneinrichtungen eine Unterkunft gefunden haben, können Sie die merkwürdigen geologischen Formationen besichtigen, die als „Castej d’le Rive“ bekannt sind (Monolithen, die von kompakten Erdtürmen getragen werden). Für diejenigen, die die weite Chialamberto-Ebene entdecken möchten, ist es möglich, die Hauptstadt zu erreichen, wo es zahlreiche Dienstleistungen für Touristen gibt.

Fachausdrücke Abfahrtsort: Cantoira, Weiler Vrù (1039 m) Ankunftsort: Chialamberto, Dorf Vonzo (1232 m) Schwierigkeiten: E Länge der Strecke: 11,7 Km

Höhenunterschied: 1530 m Dauer der Strecke: 5,30 Stunden Wegweiser: 330A - 329 - 329B - 327 - 326 Auskünfte über naheligende Strukturen: Keine

9


ETAPPE 5 - vom Dorf Vonzo bis zum Weiler Pialpetta Ausgehend vom Dorf Vonzo gehen Sie den Weg Nr. 325, zu den Chiappili-Hütten, die man auf der letzten Strecke der unbefestigten Nebenstraße treffen kann. Steigen Sie dann in das Vassola Tal hinauf, lassen das Waldgebiet hinter sich und treffen eine Weile wieder auf der Landstraße des Wegs Nr. 324. In der Nähe der Vassola di Sotto (1624 m) wird der Weg ausschließlich zum Wanderweg und trifft auf einige charakteristische Bergwiesen (Balmot 1889 m, Rot unter 2093 m). Sie erreichen eine kleine Ebene mit den Überresten der Vailet-Alm (2233 m), auf dem Sie bei einem neulich gebauten kleinen Biwak die Etappe in zwei Tage teilen können. Die Route führt in westlicher Richtung zurück zu den Seone-Seen (2520 m) und kurz danach überquert sie die Colle della Terra d‘Unghiasse (2666 m) und streift nacheinander die Reihe der Unghiasse-Seen (2492 m) Gran Lago di Unghiasse (der größte natürliche See in den Valli di Lanzo (2490 m) und die Fertà-Seen (2560 m). Bei dem letzteren biegt die Route in Richtung Südwesten ab, und damit endet die Übereinstimmung mit der AVC-Route, die sich stattdessen im Westen fortsetzt, um den Ceresole Reale-Hang zu überqueren. Gehen Sie weiter bergab bis zum Weg Nr. 323 in der Nähe des Lago del Lajetto mit der gleichnamigen Alm (2298 m) und noch weiter bergab ins Vallone di Unghiasse bis zum charakteristischen Pian delle Riane (1790 m). Kurz danach nähern Sie sich dem Bec di Mea, dem berühmten Klettergebiet des Val Grande, wo sich der erste Abschnitt des Balkonpfades auf dem Weg Nr. 322 befindet. Er führt zuerst nach Weiler Alboni (1384 m) und dann flussabwärts nach Weiler Rivotti (1370 m) und schließlich nach Weiler Pialpetta (1070 m), wo der GTA-Haltepunkt und andere Aufnahmeeinrichtungen und touristische Dienstleistungen liegen.

Fachausdrücke Abfahrtsort: Chialamberto, Dorf Vonzo (1232 m) Ankunftsort: Groscavallo, Weiler Pialpetta (1070 m) Schwierigkeiten: E Länge der Strecke: 18,4 Km

Höhenunterschied: 1450 m Dauer der Strecke: 6,30 Stunden Wegweiser: 325 - 324 - 323C - 323 - 322 - 322B 321 Auskünfte über naheligende Strukturen: Keine

10


ETAPPE 6 - vom Weiler Pialpetta bis zu der Alpi Graie Steigen Sie vom Weiler Pialpetta di Groscavallo den GTA-Pfad hinauf und folgen Sie den Weg Nr. 321 bis Dorf Rivotti (1467 m). Gehen Sie auf dem Balkonweg Nr. 320 entlang des Hügels. Sie laufen weiter in westlicher Richtung auf dem Feldweg, der zur Alm „Gias Nuove Fontane“ führt und sich allmählich auf eine Höhe von 1967 m erhebt. Kurz vor Erreichen der Alm am Ende des Feldweges immer links biegt man bergab auf Weg Nr. 320. Gehen Sie die zahlreichen Serpentinen an den beiden Gias Travet-Almen oben und unten entlang, um den Wald auf einer Höhe von 1630 m zu finden. Nach einer Durchquerung in nordwestlicher Richtung steigt der Hang schnell ab, um die Route im Dorf vom unteren Tal nach Forno Alpi Graie zu schließen, wo es möglich ist, Erfrischung in den verschiedenen touristischen Einrichtungen zu finden. Die Gemeinde ist auch einer der Abgangspunkte für die Route der Alta Via delle Valli di Lanzo oder für den einfacheren und entspannenderen Naturlehrpfad, der es Ihnen ermöglicht, über Straßen und Talwege entlang des Val Grande di Lanzo nach Ceres abzusteigen.

Fachausdrücke Abfahrtsort: Groscavallo, Weiler Pialpetta (1070 m) Ankunftsort: Groscavallo, Forno Alpi Graie (1210 m) Schwierigkeiten: E Länge der Strecke: 11,1 Km

Höhenunterschied: 905 m Dauer der Strecke: 4 Stunden Wegweiser: 321 - 320 - 318 Auskünfte über naheligende Strukturen: Keine

11


Wanderdienstleistungen Agriturismo “La Muanda” Via Vonzo 13, 10070 Chialamberto x +39 349 8490840 - +39 340 2737625 R www.lamuanda.com ETAPPE 4 - ETAPPE 5

Berghütte Alpe Soglia (1721 m) Weiler Pian Audi, 10070 Corio x +39 333 9056714 v raffaella.panetta@virgilio.it Öffnungszeit: Ganzes Jahr Betten: 18 ETAPPE 1 - ETAPPE 2

GTA-Etappe Albergo Setugrino C.so Roma 10, Weiler Pialpetta, 10070 Groscavallo x +39 0123 81016 ETAPPE 5 - ETAPPE 6

Berghütte Peretti Griva 10070 Corio x +39 011 9282133 Öffnungszeit: Von April bis September Betten: 18 ETAPPE 2

Benutzungshinweise ✓ Strecke vom historischen-kulturellen Interesse ✓ Radtouren (Strecke von Pialpetta bis Gias Nuove Fontane - Strecke von Colle San Giacomo bis Zanai - Strecke von Piano Audi bis Alpe Soglia) ✓ Reittouren (Strecke von Pialpetta bis Gias Nuove Fontane - Strecke von Colle San Giacomo bis Zanai - Strecke von Piano Audi bis Alpe Soglia) ✓ Wintertouren (Ausser des Strecken von Dorf Vonzo bis Dorf Mea und von Alpe Soglia bis Berghütte Salvin) × Zugängliche Strecke für Behinderte

Berghütte Salvin (1578 m) Weiler Mecca, 10070 Monastero di Lanzo x +39 0123 27205 - +39 335 5481419 v rifugiosalvin@gmail.com R www.rifugiosalvin.it Öffnungszeit: Von April bis Oktober Betten: 32 ETAPPE 2 - ETAPPE 3 Berghütte San Giacomo San Giacomo la Moia, 10070 Ceres x +39 335 5694257 Öffnungszeit: Von June bis September Betten: 20 Leitung: CAI Lanzo ETAPPE 3

Um mehr zu wissen www.rifugiosalvin.it R www.cailanzo.it R www.turismovallidilanzo.it R www.lamuanda.com R

Trattoria Alpina Weiler Vru, 10070 Cantoira x +39 0123 585709 ETAPPE 3 - ETAPPE 4

12


MITTLERES TAL

CORIO

QUOTE

625 m

EINWOHNERZAHL

3250 (November 2017)

ENTFERNUNG VON TURIN

43 Km

GRENZE DER GEMEINDE

Balangero, Coassolo T.se, Forno Canavese, Grosso, Locana, Mathi, Nole, Pratiglione, Rocca Canavese, Sparone

ORTSHEILIGEN FEST

Sant'Anna letzten Sonntag im Juli

AKTIVITÄTEN SOMMER Ausflüge Trekking Mountain Bike Sportangeln

WINTER Ausflüge Trekking Mountain Bike Sportangeln

Corio ist eine Gemeinde des Valle del Malone, es blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück, die bis heute von dem reichen architektonischen und kulturellen Erbe geprägt ist. Es kennzeichnet das Zentrum der Hauptstadt und die zahlreichen ländlichen Dörfer und Weiden, die sich an den Hängen des breiten Bergamphitheaters befinden, das das Gebiet der Gemeinde umgibt. Vom panoramischen Berg Soglio (1969 m) im Norden gipfelt der Gebirgsbogen mit den Gipfeln des Berges Uja di Corio (2145 m) und des Berges Angiolino (2167 m), um im Süden mit dem Gelände der ehemaligen Cava Amiantifera zu enden, die jetzt verlassen ist und trockengelegt wurde. Unter den vielen Orten befindet sich eine Gemeinde, in der verschiedene handwerkliche Aktivitäten wie Steinbearbeitung, Mineralien sowie Hanf - und Baumwollweben stattgefunden haben. Zwischen dem Ende des neunzehnten und dem Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts erlebte die Gemeinde eine goldene Jahreszeit, in derem Verlauf die eleganten Villen im eklektischen Stil sichtbar bleiben

KURIOSITÄTEN Alta Val Malone Trails Verein. Seit 2009 widmet sich eine große Gruppe von Freiwilligen der Wiederherstellung und Instandhaltung der Hauptwege im Tal mit dem Ziel, die Bevölkerung in die Entwicklung des Territoriums und den nachhaltigen Outdoor-Tourismus einzubeziehen. Im Juni 2019 verlieh Legambiente der ASAVM den berühmten Preis "Grüne Flagge" für seine vorbildhaften Taten in den Alpen.

13


NICHT ZU VERPASSEN

Die Spur des Berges Soglio Es handelt sich um ein Outdoor-Rennen, das aus der Idee hervorgegangen ist, in Canavese eine Veranstaltung im Zusammenhang mit dem Trailrunning-Sport zu organisieren, die die Ausübung dieses Outdoor-Sports als Mittel zur Stärkung des Körpers und zur Entspannung des Geistes unterstützt und den Tourismus in den weniger bekannten Gebieten des Alto Canavese erweitert. Es hat auch den Zweck das bestehende Wegenetz auf den Canavese-Bergen zu fördern und bekannt zu machen, und alte Kommunikationswege zwischen den Weilern und den jetzt unbewohnten Almen wiederzuentdecken. So entstehen neue Wege, die zum Wandern, Radfahren oder Reiten genutzt werden können.

Ar.Co Arte Corio: R www.artecorio.it Ein Freilichtmuseum, eine Sammlung prestigeträchtiger Werke, die den Wänden unserer Häuser und unseren repräsentativsten Gebäuden anvertraut sind und die Straßen des Stadtzentrums mit einer künstlerischen Identität beleben, die erneuert wurde. Gegend Molino Avvocato: Die Ponte dell'Avvocato wurde wahrscheinlich im Jahrhundert XIV erbaut über dem Fluss Malone. Der Name leitet sich von der Tatsache ab, dass die Villa eines Anwalts aus Corio in diesem Weiler gebaut wurde. Hanfpfad: www.cailanzo.it Es handelt sich um einen angenehmen Ausflug von Corio aus, der in ein paar Stunden in das Gebiet des Malone-Tals in der Nähe der Bandito-Kapelle (1002 m) führt. Von hier aus führen zwei Wege, einer nach Forno Canavese, durch die Wallfahrtskirche der Madonna dei Milani vorbei, und der andere nach Rocca Canavese, durch die Kirche der Madonna della Neve vorbei. Das Gebiet von Corio war Ende des 19. Jahrhunderts ein wichtiger Standort für die Hanfverarbeitung, der eine wichtige Lebensgrundlage für Familien darstellte. Der widerstandsfähige Stoff wurde in den Bereichen verarbeitet, die man auf diesem Weg finden kann, und dann nach Lanzo gebracht, einem wichtigen Handelsmarkt für alle Nachbarländer.

R

14


NOTIERUNGEN Wo schlafen

Wo essen Osteria Di Campagna Cudine Case Forcola 10, 10070 Corio x +39 011 928384

Albergo Ristorante Del Gallo Dal Brascin Piazza Caduti per la Libertà 36, 10070 Corio x +39 011 928844 - +39 011 9282189 R www.albergodelgallo.it

Ristorante La Chiacchiera Via Chiesa 1, 10070 Corio x +39 011 928395 R www.ristorantelachiacchiera.net

Il Riposo del guerriero Ritornato 259, 10070 Corio Agriturismo Bastià Case Bastià 5, 10070 Corio x +39 011 928777

Ristorante Miramonti Dorf Ritornato 4, 10070 Corio x +39 011 9282163

Sportanlagen

Albergo Ristorante Del Gallo Dal Brascin Piazza Caduti Per la Libertà 36, 10070 Corio x +39 011 928844 - +39 011 9282189 R www.albergodelgallo.it

Städtischer Sportplatz Case Fivela, 10070 Corio x +39 011 9282888 v info@comune.corio.to.it

Ristorante Piano Audi Piano Audi, 10070 Corio x +39 011 9282117

Städtischer Tennisplatz Via Cavour 98, 10070 Corio (hinter dem Kindergarten) x +39 011 9282888 v info@comune.corio.to.it

Il vecchio Tumbarello Pizzeria e Ristorante Piazza Caduti per la Libertà 16, 10070 Corio x +39 333 5464320

Tourist Informationen

Trattoria Delle Benne Stradale Torino 172, 10070 Corio x +39 011 9220932

Für weitere Informationen über die Gemeinde, Unterkünfte, Wanderwege und Veranstaltungen empfehlen wir Ihnen, die folgenden Websites zu besuchen:

Trattoria della Società Via Regina Margherita 21, 10070 Corio x +39 342 0077993

www.comune.corio.to.it www.sentierivalmalone.it R www.turismovallidilanzo.it R www.cailanzo.it R www.montagnapertutti.org R R

Agriturismo Bastià Case Bastia 5, 10070 Corio x +39 011 928777 Nuova Locanda Primavera Ristorante Piazza Caduti per la Libertà 10, 10070 Corio x +39 011 9282137 Rifugio Alpe Soglia Localita Piano Audi, 10070 Corio x +39 347 5047112 Caffetteria Ferroglio Piazza della Chiesa 9, 10070 Corio x +39 011 9282110

15


MITTLERES TAL

COASSOLO TORINESE

QUOTE

742 m

EINWOHNERZAHL

1505 (März 2019)

ENTFERNUNG VON TURIN

30 Km

GRENZE DER GEMEINDE

Balangero, Corio, Lanzo Torinese, Locana, Monastero di Lanzo

ORTSHEILIGEN FEST

San Nicolao am 6. Dezember

AKTIVITÄTEN SOMMER Ausflüge Trekking Mountain Bike Angeln

WINTER Ausflüge Trekking Mountain Bike

Das Gebiet von Coassolo entwickelt sich zwischen den Flüssen Tesso und Tessuolo und wird von den Gipfeln von den Bergen Vaccarezza (2203 m) und Angiolino (2168 m) beherrscht. An klaren Tagen reicht der Blick bis zu den Gipfeln der Alpi Marittime, der Alpi Cozie und des Monviso, des Gran Paradiso und in der Ferne bis zu den Gipfeln des Aostatals und bis zur Rosa Gebirgsgruppe. Durch seine Lage hat man auch einen herrlichen Blick über die gesamte Ebene von Turin und den Canavese. Die Hänge der Bergreliefs sind durch zahlreiche Almen, Weiden und üppige Wälder gekennzeichnet. Das kulturelle Angebot des Landes bietet auch historische Fresken in Kirchen und Kapellen des späten fünfzehnten Jahrhunderts.

KURIOSITÄTEN Es wird gesagt, dass der Ursprung des Ortsnamens Coassolo mit der Legende zusammenhängt, wonach während der Schwarzpest-Epidemie von 1300 nur ein Einwohner überlebt hatte, der verzweifelt schrie: "Sò qua sòl!" ("Ich bin allein hier geblieben!")

16


NICHT ZU VERPASSEN

Historische Mühlen: Das Wasser des Tessuolo wurde schon immer zur Versorgung der Mühlen genutzt. Auf dem Gebiet von Coassolo gab es tatsächlich sechs Mühlen, die von den verschiedenen Dörfern über Saumpfade, Pfade und an den Mühlen befestigten Brücken leicht zu erreichen waren. Die Mühlen, die zum Mahlen von Weizen verwendet wurden, waren das ganze Jahr über in Betrieb und bildeten für die Bevölkerung eine wichtige Lebensgrundlage. Von diesen sechs Mühlen ist die Mulin Turcin in gutem Zustand erhalten, von anderen wie der Mulin Machetta ist der Mühlstein noch sichtbar, während es beim Mulino della Rana, wahrscheinlich dem ältesten in der Gegend, nur wenige Ruinen und zwei Mühlen gibt, die zur Hälfte von Vegetation bedeckt sind.

Weg der Madonna della Grata: R www.cailanzo.it Einfacher und kurzer Weg, auf dem Sie drei religiöse Gebäude von besonderem Interesse finden: die Pfarrkirche von Coassolo, die Kapelle der Grata und die Kapelle San Sebastiano. Der für einen angenehmen Familienspaziergang geeignete Weg verläuft zunächst im Gebiet von Coassolo und erst auf der letzten Strecke in der Gemeinde Monastero. Gehen Sie von Coassolo aus einen Saumpfad entlang, der zur Cappella della Grata führt. Die Capella befindet sich an einem Ort mit der Statue der Heigen Jungfrau , vor der eine Kerze ununterbrochen brannte. Der Weg führt dann weiter zwischen Saumpfaden, Brücken und Wäldern bis zum Mulin d'Barot und schließlich zur charakteristischen Landkapelle von San Sebastiano. Ring Mulin del Turcin: www.cailanzo.it Es ist eine angenehme Route, die von Coassolo zum historischen Mulin Turcin führt, einer der Mühlen in der Gegend, die vom Wasser des Tessuolo gespeist wird. Die Mühle blieb bis in die 1970er Jahre in Betrieb, als sie von Giacomo Bertetto verwaltet wurde. Mit dessen Tod endete die Tätigkeit der Mühle endgültig. Die Mühle wurde auf einem kleinen Plateau in der Nähe der Brücke erbaut und ist ein eindrucksvoller Ort und ein bedeutendes historisches Zeugnis für das Gebiet der Valli di Lanzo.

R

Votiv-Pylone: In einem Gebiet von beträchtlichem Interesse für die Landschaft können Sie von dem "Pilun del Merlu" den westlichen Alpenbogen bewundern, der sich von der Valli di Lanzo bis zum Val di Susa mit der Po-Ebene und dem majestätischen Monviso-Gipfel erstreckt. Die älteste Säule ist sicherlich die des Weilers San Pietro neben der Turcin-Brücke, obwohl sie jetzt zu einer Ruine geworden ist. An der Kreuzung Corio-Coassolo steht ein eindrucksvoller Pylon mit einer Statue der Madonna. Es wurde 1959, des in Italien der Madonna geweihten Jahres, im Auftrag der Bewohner des Weilers erbaut.

17


NOTIERUNGEN Wo essen

Wo schlafen Hotel Italia - Ristorante Berta Via Capoluogo 188, 10070 Coassolo Torinese x +39 0123 45588

Hotel Italia - Ristorante Berta Via Capoluogo 188, 10070 Coassolo Torinese x +39 0123 45588

Bed & Breakfast Barbabuc Via Miasola 79, 10070 San Pietro di Coassolo x +39 0123 45537 - +39 347 1687130

Mulìn Turcìn Ristorante Via Castiglione, 10070 Coassolo Torinese x +39 346 8482858

Bed & Breakfast "La Vispa Teresa" Via Case Togliatti 5, 10070 Coassolo Torinese x +39 340 6519649

Ristorante della Valle Via Case Vignè 98, 10070 Coassolo Torinese x +39 334 6337286 - +39 0123 738120

Tourist Informationen

Da Angela Trattoria Dorf Castiglione 75, 10070 Coassolo Torinese x +39 0123 45492 - +39 348 6040757 +39 327 7746452

Für weitere Informationen über die Gemeinde, Unterkünfte, Wanderwege und Veranstaltungen empfehlen wir Ihnen, die folgenden Websites zu besuchen: www.comune.coassolo.to.it www.turismovallidilanzo.it R www.cailanzo.it R www.montagnapertutti.org R

La Curva Ristorante Via Vauda 187, 10070 Coassolo Torinese x +39 331 1516847

R

18


MITTLERES TAL

MONASTERO DI LANZO

QUOTE

825 m

EINWOHNERZAHL

352 (November 2017)

ENTFERNUNG VON TURIN

39 Km

GRENZE DER GEMEINDE

Cantoira, Ceres, Coassolo Torinese, Lanzo Torinese, Locana, Pessinetto

ORTSHEILIGEN FEST

Santa Anastasia im Monastero am 3. Sonntag im November Madonna della Neve in Chiaves am 1. Sonntag im August

AKTIVITÄTEN SOMMER Ausflüge Trekking Sprotangeln Mountain Bike

WINTER Ausflüge Trekking Sprotangeln Mountain Bike Bergskifahren

Die Gemeinde Monastero di Lanzo liegt an der Westseite des Valle del Tesso, der Berg Bèc d'Aggia (2245 m) grenzt an die Gemeinden Locana, Cantoira, Coassolo, Cères, Pessinetto und Lanzo Torinese. Das Gemeindegebiet ist zum größten Teil mit Buchenwäldern, Kastanienhainen, Wildkirschbäumen und Haselnussträuchern bedeckt. An den Hängen der Mèina, einem kargen Berg, der die südliche Grenze der Gemeinde markiert, befinden sich auch Nadelwälder. Das Unterholz ist reich an Blaubeeren, Pilze, Schneeglöckchen, Enzianellen, Majoran, Alpenveilchen, Rhododendren, Orchideen, Ranunkeln, Anemonen und Edelweiß. Auf einer Höhe von über 1500 Metern öffnet sich das Gebiet zu weiten Almwiesen, die noch heute als Viehweide genutzt werden.

Am Hang unterhalb des Punktes Gias Véi, der sehr steil ist, befinden sich zahlreiche Karsthöhlen. In einem kleinen Tal (la Quintana), das sich oberhalb der Alpe Costa Piana befindet, befinden sich auch zahlreiche Felszeichnungen aus dem 18. Jahrhundert, die mit Namen und Familiennamen die Häufigkeit dieses Gebiets durch Hirten aus verschiedenen Orten der Valli di Lanzo belegen.

Mit dem Anwachsen des Waldes hat sich auch die Tierwelt neu angesiedelt und es ist leicht, verschiedene Arten von Vögeln, Fröschen, Kröten, Salamandern, Gemsen, Murmeltieren, Füchsen, Hasen, Eichhörnchen, Dachsen und Hirschen zu beobachten, zu denen kürzlich eine große Menge von Rehen und vor allem Wildschweinen hinzugefügt wurde.

Auf dem Gemeindegebiet entspringen zahlreiche Quellen und Bäche, deren Wasser bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts zur Bewässerung von Wiesen und Ackerflächen in Kanäle geleitet wurde. Der Bach Tesso verläuft entlang der Grenze zu Coassolo Torinese.

KURIOSITÄTEN Monastero verdankt seinen Namen der Anwesenheit um das Jahr 1000 herum eines kleinen Priorats benediktinischer Nonnen, Santa Anastasia genannt, das von der Abtei San Mauro di Pulcherada abhängt.

19


NICHT ZU VERPASSEN

See von Monastero: Der See von Monastero (1992 m) ist ein Gewässerabschnitt, der sich an der Grenze zwischen dem Gebiet der Gemeinde Cantoira und Monastero di Lanzo befindet. Eine unbefestigte Straße führt vom Weiler Chiaves aus zum Dorf. Vom See aus genießt man einen herrlichen Blick auf die Berge der Valli di Lanzo.

Aussichtspunkte Punta Serena und Passo Croce: R www.cailanzo.it Ein angenehmer Ausflug verbindet das Dorf Chiaves mit der Punta Serena, von der aus man einen weiten Blick auf das Gebiet von Media Valle und in der Ferne auf die Gipfel an der Grenze zu Frankreich hat. Auf den Wegen können Sie den Tag damit verbringen, Rundstrecken zu laufen, von denen einige mit Mountainbikes durch Wälder und Dörfer gefahren werden können. Pfad der Marienerscheinungen: www.cailanzo.it Ein angenehmer Pfad durch die Wälder rund um das Kloster von Lanzo, auf dem sich zehn Votivsäulen mit Statuetten befinden, die die Erscheinungen der Madonna in der Welt darstellen. Am Ende des Weges erreichen Sie die Wallfahrtskirche von Marseille aus dem späten 18. Jahrhundert, das als Gelübde nach der wundersamen Heilung einer Hirtin erbaut wurde. Der etwa zweistündige Spaziergang beginnt in der Gemeinde Monastero di Lanzo und führt Sie in die Natur, die Geschichte und die Spiritualität.

R

Pfarrkirche St. Anastasia (La Gezia): Dorf Capoluogo, 10070 Monastero di Lanzo Die nach Santa Anastasia benannte Kirche stammt aus dem 12. Jahrhundert. Der heutige Hauptkern der Kirche ist das Ergebnis von Restaurierungsarbeiten, die zwischen 1569 und 1610 durchgeführt wurden. Im Jahr 1700 wurde die Kirche bereichert mit dem Bau des Hauptaltars im piemontesischen Barockstil. Aus der gleichen Zeit stammen auch der Altar der Seelen des Fegefeuers, das Eingangsportal und das Baptisterium. Der Glockenturm zeichnete sich wegen der auf ihm wachsenden Birke bis zur Restaurierung 1993 aus . Es ist nicht bekannt, seit wann es sie gab, aber es wird gesagt, dass Don Bernardino Stobbia vor etwa hundert Jahren versuchte, sie mit einem Schuss abzuschießen. Die Birke wurde getroffen, aber sie erholte sich und wurde schöner als zuvor und wächst bis heute. Kirche des S. Giovanni Evangelista: Dorf Chiaves, 10070 Monastero di Lanzo Auf einem Hügel über dem Weiler Chiaves befindet sich die im 18. Jahrhundert erbaute Pfarrkirche des Hl. Johannes des Evangelisten. Der Kirchhof ist über eine spektakuläre Steintreppe mit 85 Stufen zu erreichen, die die Kirche mit dem kleinen Platz verbindet. Die Kirche stammt aus dem Jahr 1700 und ist einschiffig. Die Innenausstattung stammt aus dem späten neunzehnten Jahrhundert und stammt vom Maler Giuseppe Bergagna di Lanzo. 20


NOTIERUNGEN Wo essen

Rifugio Salvin Dorf Mecca, 10070 Monastero di Lanzo x +39 0123 27205 - +39 335 5481419 v rifugiosalvin@gmail.com R www.rifugiosalvin.it

Rifugio Salvin Dorf Mecca, 10070 Monastero di Lanzo x +39 0123 27205 - +39 335 5481419 v rifugiosalvin@gmail.com R www.rifugiosalvin.it

Sportanlagen

Il Giardino Pensile Ristorante Bed & Breakfast Dorf Chiaves, Piazzetta della Parrocchia 12, 10070 Monastero di Lanzo x +39 328 9012349

5-a-Side-Fußballplatz Dorf Chiaves, 10070 Monastero di Lanzo

Tourist Informationen Für weitere Informationen über die Gemeinde, Unterkünfte, Wanderwege und Veranstaltungen empfehlen wir Ihnen, die folgenden Websites zu besuchen:

Il Bric Bar Ristorante Via Monastero Sotto 44, 10070 Monastero di Lanzo x +39 346 6864014

www.comune.monasterodilanzo.to.it www.turismovallidilanzo.it R www.cailanzo.it R www.montagnapertutti.org R

Wo schlafen

R

B&B L'Iris Dorf Chiaves, Strada Sant'Ignazio 8, 10070 Monastero di Lanzo x +39 328 9012349 B&B Tulipano Dorf Chiaves, Strada Sant'Ignazio 8, 10070 Monastero di Lanzo x +39 328 9012349

21


HOHES TAL

CANTOIRA

QUOTE

750 m

EINWOHNERZAHL

562 (November 2017)

ENTFERNUNG VON TURIN

45 Km

GRENZE DER GEMEINDE

Ceres, Chialamberto, Locana, Monastero di Lanzo

ORTSHEILIGEN FEST

Santi Pietro e Paolo Apostoli am 29. Juni

AKTIVITÄTEN SOMMER Ausflüge Trekking Mountain Bike Sportangeln Klettern

WINTER Ausflüge Schneeschuhlaufen Sportangeln Klettern

Die Gemeinde Cantoria liegt an den Hängen des Berges Bellavarda (2345 m) und ist vom Wasser der Stura umgeben. Sie ist auch von Wiesen und Wäldern umgeben, die typisch für die Bergwelt des Valle Grande di Lanzo sind und in denen Buchen - und Lärchenholz vorherrschen. Die Wallfahrtskirche von Santa Cristina (1340 m) beherrscht die Stadt vom Gipfel des gleichnamigen Berges. Die strategische Lage der Stadt, von der aus viele Ausflugsziele leicht zu erreichen sind, hat die Gemeinde seit dem neunzehnten Jahrhundert zu einem Zentrum von touristischem Interesse gemacht. Cantoira nimmt noch heute eine führende Rolle in der Landschaft der Valli di Lanzo ein und bietet im Laufe des Jahres zahlreiche Unterhaltungsveranstaltungen, Sportveranstaltungen und Messen an, wo man die typischen Produkte, Handwerkskunst und lokale Kultur entdecken kann.

KURIOSITÄTEN Es gibt diejenigen, die den Namen Cantoira von der römischen Centuria ableiten, die sich vielleicht an diesem Ort befand, andere glauben, dass der Name von der Cantoria der alten Mönche des Ortes stammt. In der Vergangenheit war Cantoira für die Herstellung von Holzschuhen bekannt. In der Weihnachtszeit werden die eindrucksvollsten Ecken der Hauptstadt und der Dörfer durch die Vorbereitung der Krippen lebendig, die man zusammen mit Veranstaltungen und Fackelprozessionen besuchen kann.

22


NICHT ZU VERPASSEN

Brunetta Talk Mine: Um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert wurden im unteren Val di Lanzo zahlreiche Talkablagerungen entdeckt. Dies bedeutete, dass ab dem frühen 20. Jahrhundert mehrere Minen für die Ausbeutung von Talkablagerungen eröffnet wurden, darunter die Minen Cugni, Rivet, Giargiatta und Alpe Brunetta. Das erste Unternehmen, das Aushubarbeiten im Tunnel bei der Alpe Brunetta durchführte, war 1913 die Firma Piton Giovanni di Ceres. Die Mine, die auf 1539 Metern über dem Meeresspiegel über Cantoira liegt, wurde in den 1970er Jahren geschlossen. Heute, dank eines wichtigen Projekts zur Verbesserung des kulturellen Lokalerbes, wird sie gelegentlich als historisches Zeugnis der Industrie der Valli di Lanzo besucht.

Wallfahrtkirche von Santa Cristina: Das Sanktuarium von Santa Cristina überblickt das bebaute Gebiet von Cantoira auf einer Höhe von 1340 Metern auf einem Gipfel, der das Val Grande vom Val d'Ala trennt. Der letzte Abschnitt der Route ist über mehrere Pfade erreichbar und durch eine lange Steintreppe gekennzeichnet, die zum Kirchhof der Wallfahrtkirche führt. Ecomuseo Antica Miniera di Talco Brunetta: Alte Talkmine x +39 0123 320117 v cailanzotorinese@gmail.com Um das Erbe, das der Bergbau an dieser Stelle hinterlassen hat, wiederherzustellen und aufzuwerten, wurde das Ecomuseo Antica Miniera di Talco Brunetta geschaffen, ein industrielles Archäologiemuseum, das nur zu Fuß auf 1580 Metern erreichbar ist. Auf dem Museumsgelände ist es möglich, die Bergbauhalle zu besichtigen, in der Materialien und Vorräte der damaligen Zeit, der Schuppen der elektrischen Lokomotive und der Maschinenraum des Bergwerks untergebracht sind. Pfad des Bergmanns: www.cailanzo.it Von Vrù aus kann man die Mine Ecomuseo Antica Talma Brunetta erreichen, indem Sie dem Pfad folgen, der die Mine und den Talboden verbindet. Es handelt sich um eine eindrucksvolle Reise von wenigen Kilometern, die es Ihnen ermöglicht, die Natur zu schätzen und die Geschichte der Bergleute der Täler noch einmal zu erleben. Sie führt durch Feldwege, alte Weiler, Saumpfade und das schmale Tal entlang des Flusses bis zur Öffnung der Mine.

R

23


NOTIERUNGEN Wo essen

Wo schlafen

Ristorante Bar Progresso Via Roma 158, 10070 Cantoira x +39 335 1445757

Bed & Breakfst Al Cavallino Via Lensi 45, 10700 Cantoira x +39 0123 585811 - +39 340 2321929 v info@bbalcavallino.it R www.nuke.bbalcavallino.it

Pizzeria Nuovo Look Via Roma 154, 10070 Cantoira x +39 0123 585543 v nuovolooksas@gmail.com

Albergo Ristorante Cantoira Via Roma 137, 10070 Cantoira x +39 0123 585413 R www.albergoristorantecantoira.com

Albergo Ristorante Cantoira Via Roma 137, 10070 Cantoira x +39 0123 585413 R www.albergoristorantecantoira.com

Sportanlagen Angelnreserve Abschnitt von der Ciape-Bertan-Brücke (in Bahnhofsnähe) flussabwärts bis zur Mittelbrücke. R www.comune.cantoira.to.it

Bar Trattoria Villa Via Roma 20, 10070 Cantoira x +39 331 2159323 Osteria degli amici (Ristorante - Pizzeria) Via Roma 179, 10070 Cantoira x +39 0123 585897 v idatrincheri@gmail.com

Tourist Informationen Für weitere Informationen über die Gemeinde, Unterkünfte, Wanderwege und Veranstaltungen empfehlen wir Ihnen, die folgenden Websites zu besuchen:

Trattoria del Centro (Bar - Vineria) Via Roma 91-93, 10070 Cantoira x +39 0123 585643

www.comune.cantoira.to.it www.turismovallidilanzo.it R www.cailanzo.it R www.montagnapertutti.org R www.tourdellabessanese.eu R R

Trattoria Alpina Dorf Vrù, 10070 Cantoira x +39 0123 585709

24


HOHES TAL

CHIALAMBERTO

QUOTE

851 m

EINWOHNERZAHL

346 (November 2017)

ENTFERNUNG VON TURIN

49 Km

GRENZE DER GEMEINDE

Ala di Stura, Cantoira, Ceres, Groscavallo, Locana, Noasca

ORTSHEILIGEN FEST

Santi Filippo e Giacomo am 1. Mäi

AKTIVITÄTEN SOMMER Ausflüge Trekking Parapendio Klettern Mountain Bike Sportangeln

WINTER Langlaufski Bergskifahren Schneeschuhlaufen Sportangeln

Die Gemeinde Chialamberto, die die zentrale Seite der Val Grande di Lanzo besetzt, besteht aus Besiedlungen und kleinen Dörfen, die früher unabhängige Gemeinschaften waren.

In grosser Höhe sind die uralten Weiden noch teilweise aktiv und werden im Sommer von den Herden besucht, die die 2000 m hohen alpinen Hügel und Seen erreichen.

Bis 1831 war sie in drei Gemeinden, Vonzo, Mottera und Chialamberto, aufgeteilt. Die letztere wurde zur Gemeindehauptstadt, da sie sich in einer zentralen Position befand und beherbergte den Sitz der Pfarrei und des Prätorianerregister.

Auf der Sonnenseite ist die Wallfahrtskirche der Madonna del Ciavanis ein wichtiges Kultziel, ein Ziel für Wanderer und Mountainbiker, Bergläufer und eine optimale Position für den Paragliding-Start.

Noch heute kann man die alten Saumpfade wandern, die seit Jahrhunderten die Dörfer auf beiden Talseiten miteinander verbinden, oder entlang des Stura Bachesin den Talwegen zwischen grasbewachsenen Weidefläche und üppigen Wäldern.

KURIOSITÄTEN Einige Legenden erzàhlen, dass einige Hexen in der Gegend um Chialamberto in der Nàhe des riesigen Steins Roch delle Masche (in piemontesischer 'Masche') lebten. Trotzdem beschlossen die Hexen eines Nachts, die Brücke des Teufels mit dem riesiegen Felsbrocken zu zerstören. Während sie den Fels mit ihren Kräften in Richtung Talboden trugen, wurden sie vom Teufel abgefangen, der sie ihrer Magie beraubte, um sie zu bestrafen. Die Hexen, die zu gewöhnlichen Frauen wurden, kämpften sehr darum, den Felsbrocken zurückzubringen, von wo sie ihn abgerissen hatten. Die Legende besagt, dass die Zeichen dieser Anstrengung noch heute an den Wänden des riesigen Steins sichtbar sind.

25


NICHT ZU VERPASSEN

Erosionspyramiden von Vonzo “Castei d’le Rive”: Die Castei d’le rive, benannt nach der Tatsache, dass sie sich wie Burgen am Ufer des Rio Paglia erheben, sind etwa zehn Meter hohe Säulen aus Erde und Moränenboden und in diesen seltsamen Formen modelliert durch die Erosion des Wassers. Sie sind auch unter verschiedenen Namen bekannt, wie pere a ciapel (Steine mit Hut) oder pilon dal mascas (Türme der Hexen). Ausgehend vom Weiler Vonzo können die Castei d'le Rive auf dem angegebenen Weg bewundert werden.

Madonna del Carmine del Ciavanis: Weiler Vonzo, 10070 Chialamberto Auf einer Höhe von 1880 m beherrscht die Wallfahrtskirche der Madonna del Carmine das Tal. Es stammt aus dem Jahr 1755 und kann von Vonzo aus über die Privatstraße der Almen oder über den alten Weg erreicht werden, der zum Beginn der 366-stufigen Treppe führt, die auf dem Platz vor der Kirche endet. Etwa auf halber Strecke befindet sich der Roch delle Masche, ein großer Felsblock mit einer bestimmten quadratischen Form und einer Höhe von etwa zwanzig Metern. Ring der Alpenkapellen Missirola – Urtirè: R www.cailanzo.it Ein eindrucksvoller Ring für Wanderer, der durch zwei kleine Alpendörfer führt, die für die Kapellen charakteristisch sind, deren Ursprünge bis ins Jahr 1700 zurückreichen.

26


NOTIERUNGEN Wo essen

Albergo Ristorante della Posta Via Roma 28, 10070 Chialamberto x +39 0123 506286 R www.albergodellaposta-chialamberto.it

Bar Campi Giochi Via Valnera, 10070 Chialamberto x +39 338 5249785 - +39 348 9324693 Bar Pista Pattinaggio Via Cossiglia, 10070 Chialamberto x +39 338 5249785 - +39 348 9324693

Sportanlagen Chialambertese Bocciaklub Via Inverso, 10070 Chialamberto

Ristorante Cesarin Via Breno 93, 10070 Chialamberto x +39 0123 506720

Fußballplatz Via Valnera, 10070 Chialamberto x +39 338 5249785 - +39 348 9324693

Ristorante Alpino P.zza F.lli Chiariglione 1, 10070 Chialamberto x +39 0123 506716

Tennisplatz Via Valnera, 10070 Chialamberto x +39 338 5249785 - +39 348 9324693

Agriturismo Il Corvo Reale Via Mottera 4, 10070 Chialamberto x +39 347 3098545

Langlaufweg der Val Grande (900 m - 1300 m) Dorf Cossiglia, 10070 Chialamberto x +39 347 8833278

Agriturismo La Muanda Via Vonzo, 10070 Chialamberto x +39 0123 506390 - +39 349 8490840 R www.lamuanda.it

“Le Levanne” Skischule Ort Cossiglia - c/o centro fondo, 10070 Chialamberto x +39 347 8833278 - +39 346 1407255 +39 347 3671445

Albergo Ristorante Albero Fiorito Via Roma 23, 10070 Chialamberto x +39 0123 506707

Tourist Informationen Für weitere Informationen über die Gemeinde, Unterkünfte, Wanderwege und Veranstaltungen empfehlen wir Ihnen, die folgenden Websites zu besuchen:

Albergo Ristorante della Posta Via Roma 28, 10070 Chialamberto x +39 0123 506286 R www.albergodellaposta-chialamberto.it

www.comune.chialamberto.to.it www.turismovallidilanzo.it R www.cailanzo.it R www.montagnapertutti.org R

Wo schlafen

R

Agriturismo Il Corvo Reale Via Mottera 4, 10070 Chialamberto x +39 347 3098545 Agriturismo La Muanda Via Vonzo, 10070 Chialamberto x +39 0123 506390 - +39 349 8490840 R www.lamuanda.it Albergo Ristorante Albero Fiorito Via Roma 23, 10070 Chialamberto x +39 0123 506707

27


HOHES TAL

GROSCAVALLO

QUOTE

1060 m

EINWOHNERZAHL

204 (November 2017)

ENTFERNUNG VON TURIN

49 Km

GRENZE DER GEMEINDE

Ala di Stura, Balme, Ceres, Ceresole Reale, Chialamberto, Noasca, Francia

ORTSHEILIGEN FEST

Santa Maria Maddalena am 22. Juli

AKTIVITÄTEN SOMMER Ausflüge Trekking Alpinistik Klettern Mountain Bike Paragliding

WINTER Langlaufskifahren Bergsskifahren Schneeschuhlaufen

Es wird gesagt, dass der Name Groscavallo von Graus Vald, Grünes Tal stammt. Wenn Sie sich in der Stadt umschauen, ist diese Definition sehr treffend. Groscavallo ist in der Tat das letzte bewohnte Zentrum des Val Grande di Lanzo, auf einem grünen Balkon liegend von dem man den Ausblick auf den Bergen Osten Levanna (3619 m), Uja della Gura (3395 m) und Ciamarella (3676 m) geniessen kann. Ausserhalb der Gemeinde dominiert die Natur dieses Becken am Talende mit dem wunderschönen Vallone di Sea. Die alpine Umgebung des Tals scheint in der Zeit stehen geblieben zu sein, als nur Tiere es wagten, sich zwischen Buchen, Lärchen und Fichten zu wagen. Steinböcke, Gemse und Murmeltiere leben ungestört im Tal, wo die einzigen Spuren des Menschen durch charakteristische, verlassene und gut erhaltene Steinwiesen dargestellt werden. Der Stura Bach durchquert ihn ungestüm und macht das Territorium noch wilder . Auch wenn es schon Mitteilungen über die Gemeinde zu Beginn des XVIII Jahrhundert gibt, ist es ab dem neunzehnten Jahrhundert, dass Groscavallo begann, die Aufmerksamkeit der bergbegeisterten Turisten und Pilger zu erregen. Der Bau der Wallfahrtskirche von Nostra Signora di Loreto geht auf das Jahr 1757 an der Mündung des Vallone di Sea zurück. Im Laufe der Zeit hat Groscavallo diese Charakteristik bewahrt und wurde auch zum Bezugspunkt für Kletterer. Heute ist es ideal für diejenigen, die den Berg in seiner wildesten und faszinierendsten Form noch einmal erleben möchten.

KURIOSITÄTEN 1914

28

Einige Szenen aus dem Film Cabiria, der teilweise von Gabriele D’Annunzio geschrieben wurde, wurden anscheinend in der Villa Pastrone in der Gemeinde Groscavallo gedreht.


NICHT ZU VERPASSEN

Vallone di Sea: Das Vallone di Sea erstreckt sich von Groscavallo (1060 m) bis zum Col di Sea (3100 m) und öffnet sich unberührt zwischen Wiesen und vertikalen Felswänden. Ab 1982 wurden die Hänge des Tals erforscht von Italienischen und nicht italienischen Kletterern. Von diesem Moment an zieht die Website immer mehr Sportler und Enthusiasten des rauen Kletterns auf Klingen und Spalten aller Größen an.

Villa Pastrone: Dorf Richiardi, 10070 Groscavallo Das Gebäude gehörte Giovanni Pastrone, Filmdirektor von Cabiria und Schöpfer des italienischen Stummkinos. Es ist ein besonderes Beispiel für eine Jugendstilvilla. Die Villa erstreckt sich über drei Etagen und ist von einem großen Park mit alten Bäumen und einem eleganten Brunnen umgeben. Ein exzentrischer Hühnerstall in Form eines riesigen Eies macht die Villa zu etwas Besonderem, das nur von außen bewundert werden kann.

Weg Pian dei Morti: www.cailanzo.it Ausflug von etwa vier Stunden von der Gemeinde Groscavallo zum Pian dei Morti. Der Weg geht einem aufsteigenden Saumpfad entlang, durchquert einen schönen Lärchenwald, und kommt dann zum Gias di Mezzo (2092 m) und über eine Ebene , wo sich der Vercellina-See (2488 m) befindet, von dem es dann zum Colle della Crocetta (2641 m) hinaufsteigt und dann in Richtung Ceresole absteigt. Ein Weg, der ein Gebiet durchquert, das zwischen 1720 und 1730 Schauplatz eines blutigen Streits zwischen den Einwohnern von Groscavallo-Bonzo und Ceresole war, daher der Name der Ebene.

R

Wallfahrtskirche Nostra Signora di Loreto: Ort Forno Alpi Graie, 10070 Groscavallo Eine Treppe mit 444 Stufen führt zur Wallfahrtskirche Nostra Signora di Loreto am Eingang des Vallone di Sea, die 1757 erbaut wurde und ein wichtiges Ziel für Pilger war, so sehr, dass es im Inneren etwa dreihundert Ex-Votive gibt, davon stammt die älteste aus dem Jahr 1751. Auf dem Thron vom Hochaltar ist die Holzstatue der Madonna Nera, so genannt, weil ihr Kopf und der des Kindes aus Ebenholz bestehen. "Goldener" Weg Pera Cagna R www.cailanzo.it Einfacher Weg, zusammenführend mit dem Weg des GTA bis zu den Wiesen der Alpe Trione, an dessem Anfang es diesen seltsamen Felsbrocken gibt, der nach der Legende reiche Silberminen (Gold) versteckt hat. Die Fortsetzung zu den Seen und den Hügeln von Trione ist anspruchsvoller und erfordert eine gute körperliche Vorbereitung.

Weg von Gran Lago di Unghiasse www.cailanzo.it Diese in ihrer Länge beeindruckende Route lässt uns auf die majestätischen Schönheiten der Alpenseen kennenlernen. Die Route ist geprägt von felsigen Balkonen, blühenden Wiesen und Weiden, die noch genutzt werden. Die sehr lange Route ist für ausgebildete und erfahrene Wanderer zu empfehlen.

R

29


NOTIERUNGEN Wo essen

Bivacco Ferreri (2230 m) x +39 011 546031 R www.cailanzo.it Öffnungszeiten: ganzjährig

Ristorante Cit Ma Bun Piazza 8 Villagi, 10070 Groscavallo x +39 340 9212001 - +39 347 9762572

Bivacco M Rivero (2554 m)

Albergo Ristorante Savoia Via Santuario 5, 10070 Groscavallo x +39 0123 81042

Bivacco Soardi - Fassero Pian di Giovanot (2297 m) x +39 0123 82900 R www.cailanzo.it Öffnungszeiten: ganzjährig

Trattoria Ca’di Martu’ Via Ciamarella 2, 10070 Groscavallo x +39 0123 81084

Rifugio Paolo Daviso Ort Vallone Gura x +39 011 4522898 - +39 0123 506749 R www.cailanzo.it Eröffnung: Juni-September

Albergo Ristorante Setugrino Corso Roma 10, 10070 Groscavallo, Italia x +39 0123 81016 Albergo Ristorante Pialpetta Piazza San Lorenzo 1, 10070 Groscavallo x +39 0123 81044

Tourist Informationen

Wo schlafen

Für weitere Informationen über die Gemeinde, Unterkünfte, Wanderwege und Veranstaltungen empfehlen wir Ihnen, die folgenden Websites zu besuchen:

Albergo Ristorante Pialpetta Piazza San Lorenzo 1, 10070 Groscavallo x +39 0123 81044

www.comune.groscavallo.to.it www.prolocogroscavallo.altervista.org R www.turismovallidilanzo.it R www.cailanzo.it R www.montagnapertutti.org R www.rocciatorivaldisea.wordpress.com R

Albergo Ristorante Savoia Via Santuario 5, 10070 Groscavallo x +39 0123 81042

R

Albergo Ristorante Setugrino Corso Roma 10, 10070 Groscavallo, Italia x +39 0123 81016 Bed & Breakfast Fermata Alpi Graie Via Giuseppe Sobrile 1, 10070 Groscavallo x +39 0123 738128 v fermatalpigraie@gmail.com R www.fermatalpigraie.com

30


Profile for Bruno Visca

Trek delle 3 Vallate  

Trek delle 3 Vallate  

Advertisement