Page 1

Constantin Floros hat mit seiner groß angelegten Untersuchung das Mahler-Bild unserer Tage neu geprägt: Sind Mahlers Symphonien wirklich der „absoluten Musik“ zuzuordnen? – In kaum bekannten handschriftlichen Quellen finden sich bedeutsame Hinweise: programmatische Titel und Stichworte, Mottos, literarische Anspielungen, Assoziationen, Stoßseufzer, Ausrufe. Mahler verstand seine Symphonik durchaus als erlebte Musik, als Autobiographie in Tönen und als Ausdruck seiner Weltanschauung. Alle Symphonien, auch die rein instrumentalen, lassen sich auf ein Programm zurückführen, das Mahler zunächst mitteilte, später aber verschwieg. Die Kenntnis der programmatischen Ideen eröffnet den Zugang zu einer bislang nur erahnten metaphysischen Innenwelt und ist für eine angemessene Werk-Interpretation von zentraler Bedeutung. In Band I deckt Constantin Floros die Komplexität der Beziehungen auf, die zwischen Mahlers umfassender Bildung, seiner Ästhetik und seinem symphonischen Schaffen bestehen. Band II hat die Semantik der symphonischen Musik von Beethoven bis Mahler zum Gegenstand. Es zeigt sich, dass nicht nur Beethoven, Schubert und Bruckner wesentliche Vorläufer für Mahler darstellen, sondern darüber hinaus auch der Musikdramatiker Wagner und die „Programmsymphoniker“ Berlioz und Liszt. Dabei ermöglicht die musiksemantische Analyse erstmals die inhaltliche Konkretisierung vieler Orchesterwerke des 19. Jahrhunderts. In Band III unterzieht Floros die Symphonien Mahlers einer eingehenden Untersuchung. Der autobiographische Hintergrund, die Programmentwürfe Mahlers und ihre literarisch-philosophischen Quellen werden nun bei der Werkbetrachtung veranschaulicht. Die entschlüsselte Symbolsprache macht deutlich, dass die Kategorie der Groteske, die Idee der Wiedergeburt sowie der Gedanke einer Transzendierung des Todes durch die Liebe zu einem tieferen Verständnis der symphonischen Erlebniswelt Gustav Mahlers beitragen können.

9 783765 102455

ISBN 978-3-7651-0245-5

9 783765 102455

B 19

BV 245

www.breitkopf.com

II


Constantin Floros ¡ Gustav Mahler II


Constantin Floros

Gustav Mahler II

Mahler und die Symphonik des 19. Jahrhunderts in neuer Deutung Zur Grundlegung einer zeitgemäĂ&#x;en musikalischen Exegetik


„Eine der bisher gründlichsten und umfassendsten Untersuchungen zu Werk und Umfeld Gustav Mahlers…“ Hartmut Lück im Norddeutschen Rundfunk „So wie hier der literarische Hintergrund Mahlers, seine Bildung und seine ästhetischen und weltanschaulichen Maximen dargestellt werden, eröffnet sich tatsächlich ein neuer Zugang.“ Klaus Hinrich Stahmer in „Die Musikforschung“

Constantin Floros Gustav Mahler Band I Die geistige Welt Gustav Mahlers in systematischer Darstellung BV 244 ISBN 978-3-7651-0244-8 Band II Mahler und die Symphonik des 19. Jahrhunderts in neuer Deutung BV 245 ISBN 978-3-7651-0245-5

Weitere Bücher von Constantin Floros: Brahms und Bruckner Studien zur musikalischen Exegetik BV 172 ISBN 978-3-7651-0172-4 Alban Berg Musik als Autobiographie BV 290 ISBN 978-3-7651-0290-5 Musik als Botschaft BV 262 ISBN 978-3-7651-0262-2

Band III Die Symphonien BV 210 ISBN 978-3-7651-0210-3

BV 245 ISBN 978-3-7651-0245-5 2., erweiterte Auflage 2019 © 2019 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden Alle Rechte vorbehalten Umschlag: E. Schulz-Anker, Königstein i. Ts. Umschlagabbildung: Gustav Mahler, 1907 Druck: Druckerei Hubert & Co., Göttingen Printed in Germany www.breitkopf.de


1


2


3


4


5


Nachwort

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 325

Addendum Zur Relevanz der Programme in Mahlers Symphonien (2011) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 327 AbkĂźrzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 334 Bibliographie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 335 1. Zur Hermeneutik, zur Semantik und speziell zur Deutbarkeit von Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 335 2. Zur Musik und Symphonik des 19. Jahrhunderts . . . . . . 339 Tafeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 355 Werkregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 439

6


8


9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


23


24


25


26


Constantin Floros hat mit seiner groß angelegten Untersuchung das Mahler-Bild unserer Tage neu geprägt: Sind Mahlers Symphonien wirklich der „absoluten Musik“ zuzuordnen? – In kaum bekannten handschriftlichen Quellen finden sich bedeutsame Hinweise: programmatische Titel und Stichworte, Mottos, literarische Anspielungen, Assoziationen, Stoßseufzer, Ausrufe. Mahler verstand seine Symphonik durchaus als erlebte Musik, als Autobiographie in Tönen und als Ausdruck seiner Weltanschauung. Alle Symphonien, auch die rein instrumentalen, lassen sich auf ein Programm zurückführen, das Mahler zunächst mitteilte, später aber verschwieg. Die Kenntnis der programmatischen Ideen eröffnet den Zugang zu einer bislang nur erahnten metaphysischen Innenwelt und ist für eine angemessene Werk-Interpretation von zentraler Bedeutung. In Band I deckt Constantin Floros die Komplexität der Beziehungen auf, die zwischen Mahlers umfassender Bildung, seiner Ästhetik und seinem symphonischen Schaffen bestehen. Band II hat die Semantik der symphonischen Musik von Beethoven bis Mahler zum Gegenstand. Es zeigt sich, dass nicht nur Beethoven, Schubert und Bruckner wesentliche Vorläufer für Mahler darstellen, sondern darüber hinaus auch der Musikdramatiker Wagner und die „Programmsymphoniker“ Berlioz und Liszt. Dabei ermöglicht die musiksemantische Analyse erstmals die inhaltliche Konkretisierung vieler Orchesterwerke des 19. Jahrhunderts. In Band III unterzieht Floros die Symphonien Mahlers einer eingehenden Untersuchung. Der autobiographische Hintergrund, die Programmentwürfe Mahlers und ihre literarisch-philosophischen Quellen werden nun bei der Werkbetrachtung veranschaulicht. Die entschlüsselte Symbolsprache macht deutlich, dass die Kategorie der Groteske, die Idee der Wiedergeburt sowie der Gedanke einer Transzendierung des Todes durch die Liebe zu einem tieferen Verständnis der symphonischen Erlebniswelt Gustav Mahlers beitragen können.

9 783765 102455

ISBN 978-3-7651-0245-5

9 783765 102455

B 19

BV 245

www.breitkopf.com

II

Profile for Breitkopf & Härtel

BV 245 – Gustav Mahler Bd. II  

BV 245 – Gustav Mahler Bd. II  

Profile for breitkopf