Page 1

Neuerscheinungen

New Editions

Katalog Catalogue

1 2018


Inhalt  Contents

Neuerscheinungen 1/2018 New Editions 1/2018 Geleitwort | Foreword

Tasteninstrumente | Keyboard Instruments 

Streicher | Strings 

Bläser | Wind Instruments 

K ammermusik | Chamber music 

Chor | Choir 

Orchester | Orchestra 

Musiktheater | Music Theatre 

3

Arens Small Hand Piano Sharp Monsterlieder Muffat Sechs Suiten

4 5 6

Neumann Fo(u)r Strings

7

C. Schumann Klarinettensonaten Nr. 1 & 2 C. Schumann Hornsonaten Nr. 1 & 2

8 9

Strauß Der Zigeunerbaron Humperdinck Bilder aus Hänsel und Gretel

10 11

Chorbibliothek für gemischten Chor Band 2 & 3 Zelenka Requiem

12 13

Beethoven Symphonie Nr. 4 14 Grieg Klavierkonzert 15 Sibelius Lemminkäinen | Vier symphonische Gedichte op. 22 16–17 Mendelssohn Ouvertüre c-moll „Ruy Blas“ MWV P 15 18 Mendelssohn Ouvertüre C-dur „Trompeten-Ouvertüre“ MWV P 2 19 Müller Concertino Es-dur 20 Tschaikowsky Symphonie Nr. 5 21 Falla Nächte in spanischen Gärten 22 Bärenz Peter Pan 23

2

Verlagsleiter | Publishing Director

Klavierauszüge | Piano Reductions 

Gesamtausgaben | Complete Editions 

Digitale Medien | Digital media 

Peiffer Vom Ende der Unschuld

24

Gál | Müller | Zelenka

25

Mendelssohn | Sibelius

26

Pöpel Lachenmann Perspektiven Teil 3 & 4

27

Zeitgenössische Musik | Contemporary Music  Illés | Kyburz | Lachenmann | Mason | Mundry Sánchez-Verdú

Studienpartituren | Study Scores 

Werbemittel | Advertising Material 

Ihre Ansprechpartner | Your Contacts

28–29

Dittersdorf | Hoffmeister | Hummel | Sibelius Tschaikowsky | Vanhal

30

Papiertüten | Papier-Tragetaschen | Musicalien-Notizheft

31

Breitkopf & Härtel

32


Geleitwort  Foreword

Liebe Musikfreunde, liebe Geschäftspartner,

Dear Friends of Music, dear Business Partners,

mit der Einführung unseres neuen Corporate Designs haben wir 2017 ein neues Kapitel in der Verlagsgeschichte aufgeschlagen. Die beiden tragenden Säulen des Programms, unsere Partitur- und Orchesterbibliothek sowie die Edition Breitkopf kommunizieren ihre inhaltliche Erneuerung, die bereits seit einigen Jahren stattfindet, nun selbstbewusst und klar nach außen.

With the introduction of our new corporate design in 2017, we have opened a new chapter in our publishing-house history. The two main pillars of the program, our Partiturund Orchesterbibliothek (Score and Orchestra Library), as well as Edition Breitkopf, now outwardly convey clearly and confidently their regeneration with respect to content, already proceeding now for several years.

Es freut uns daher ganz besonders, dass unser neues Design und damit unsere Leipziger Partneragentur RAUM ZWEI mit dem German Design Award 2018 in der Kategorie „Excellent Communications Design – Corporate Identity“ ausgezeichnet wurde. Wir sind sehr stolz darauf und senden unsere Glückwünsche und ein großes Dankeschön nach Leipzig!

We are therefore particularly pleased that our new design and thus our Leipzig partner agency RAUM ZWEI has been awarded the German Design Award 2018 in the category “Excellent Communications Design – Corporate Identity.” We are very proud of it and send our congratulations and a big thank-you to Leipzig!

Im 1. Halbjahr 2018 rückt Breitkopf & Härtel die Bläserkammermusik in den Mittelpunkt seiner Neuerscheinungen. Gleich vier große Sonaten des Spätromantikers Camillo Schumann, bei denen Klarinette und Horn die Hauptrollen spielen, haben wir für Sie vorbereitet. Ich möchte Ihnen diese Werke besonders empfehlen, da sie eine wirkliche Bereicherung der romantischen Bläserkammermusik sind. Daneben präsentieren wir Ihnen in unserer ProgrammReihe Musica Rara zwei hervorragende Arrangements für Harmoniemusik, die mit ihrer klassischen Oktett-Besetzung an eine lange Tradition anschließen.

In the first half of 2018, Breitkopf & Härtel will put wind chamber music at the center of its new releases. For you, we have prepared four large sonatas by the late romanticist Camillo Schumann, in which clarinet and horn play the leading roles. I would especially like to recommend these works to you, as they really enhance the romantic chamber music for winds. At the same time, in our program series Musica Rara, we are presenting you with two excellent arrangements for wind music, which with their classic octet setting are part of a long tradition.

Einen weiteren Schwerpunkt setzen wir im kommenden Halbjahr im Orchesterbereich, genauer gesagt mit Werken für Klavier und Orchester. Zwei Hauptwerke für diese Besetzung erscheinen endlich im Breitkopf & Härtel Urtext: Edvard Griegs Klavierkonzert a-moll sowie, erstmalig in einer modernen Ausgabe, Manuel de Fallas Nächte in spanischen Gärten. Beide Ausgaben unterstreichen unsere langjährige und erfolgreiche Partnerschaft mit dem G. Henle Verlag, bei dem zu beiden Werken die Klavierauszüge erschienen sind. Das Verlagsteam von Breitkopf & Härtel wünscht Ihnen einen guten Start in ein musikalisch spannendes und produktives Jahr 2018.

Another priority in the coming six months will be the orchestra domain, or rather more precisely, works for piano and orchestra. Two major works in this setting will finally appear in the Breitkopf & Härtel Urtext series: Edvard Grieg’s Piano Concerto in A Minor, together with a first in a modern edition, Manuel de Falla’s Nights in the Gardens of Spain. Both editions underline our longstanding and successful partnership with the G. Henle Verlag, where the piano reductions of both works have been published. The Breitkopf & Härtel publishing team wishes you a fine start to a musically exciting and productive 2018.

Herzlichst, Ihr Yours most sincerely,

Nick Pfefferkorn Verlagsleiter und Geschäftsführender Gesellschafter Publishing Director and Managing Partner

3


Tasteninstrumente  Keyboard Instruments 

Barbara Arens Small Hand Piano 40 Stücke ohne Oktaven 40 Pieces without Octaves Barbara Arens

65

38

Small Hand Piano

Con spirito Benedetto Marcello (1686–1739) aus | from: Sonata op. 3 Nr. 2

 1    3 5                  1 4    2 8   V. = 60–69

40 Stücke ohne Oktaven 40 Pieces without Octaves

mf

 3  8

4 3 1 3

1

 

3

con un poco Ped. 8

3

1

 

3

2 2  3                                 2 1  p      LH   1 mf         5

 Edition Breitkopf 8987

15

EB 8987  19,90 €

2

   

      

mp

 

LH

 

EB 8987

3

    p mf                

9 790004 187166

4

3 5

mf

3

4 2

ISMN 979-0-004-18716-6

RH

           3                 2 1      2 1                3 4 3 4 1 p 5 3 2 mf 5 * 

23

30

4

3            2                       2 1   1 3

5

 1

Audiodateien der Stücke zum kostenlosen Download auf | Audio files of all pieces for free downloading at www.breitkopf.com

   

3 5

4 2

3

    2

3

2

              *           1

 

1

* Darf ich vorstellen? Die Hemiole! Mit diesem Begriff bezeichnet man eine rhythmische Akzentverschiebung, bei der zwei Gruppen mit drei Schlägen zu drei Gruppen mit zwei Schlägen zusammengefasst werden. Hemiolen machen richtig Spaß – meine Schüler finden sie cool! * May I introduce: a Hemiola! A Hemiola is a rhythmic alteration whereby two groups of three beats are replaced by three groups of two beats. They are really fun to play – my pupils say they’re cool! Breitkopf EB 8987

Großer Klang trotz kleiner Hand Eine kleine Handspanne zu haben, kann für Klavierspieler sehr frustrierend sein. In wie vielen herrlichen Stücken kommen Oktavgriffe und große Akkorde vor, die für sie nur mit Mühe oder gar nicht spielbar sind. Klavierlehrer haben es dann nicht leicht, geeignete Literatur zu finden. Anlass genug für die erfahrene Klavierpädagogin Barbara Arens, Stücke für die „kleine Hand“ ohne einen einzigen Oktavgriff zu schreiben. Der Mix aus eigenen Stücken und unbekannten Sätzen von Komponisten wie Massenet, Sibelius, Marcello u. v. a. garantiert eine stilistisch abwechslungsreiche Vielfalt. Abgerundet wird die Sammlung durch zwei Arrangements bekannter Filmmusik-Titel von Howard Shore und Barbra Streisand.

Big sound despite small hands Having a small hand span on the piano is frustrating. So much piano literature contains octaves or big chords making it difficult or impossible to play. It is a problem for piano teachers to find playable literature for their small-handed students. Reason enough for the experienced piano teacher Barbara Arens to arrange 20 pieces for “small hands” without a single octave. The mixture of tried-and-tested pieces with rather unknown works by composers as Massenet, Sibelius, Marcello and much else guarantees a stylistically rich variety. Arrangements of film music by Howard Shore and Barbra Streisand round the collection out.


Tasteninstrumente  Keyboard Instruments 

Timothy Sharp Monsterlieder Einfache Klavierstücke für Monster mit zwei bis sechs Händen Easy Piano Pieces for Monsters with Two to Six Hands Timothy Sharp

ied

5

� � � 5� � �

      5 5

Monster Hüfplied | Monster Hop 4 � | Monster � � � 4 � � � Hüpffl � Monster Hop � �lied � � � � � 4 hüpfend / Briskly Munter bopping � � � � 4 Auf und � ab und ab� und � auf! Mons - ter im Dau - er - lauf. � � hüp� 4� � � � � � � 4 � � � � � � � � � Auf und ab und ab und auf! Mons ter hüp� im Dau - er Munter hüpfend / Briskly�bopping � � � � - lauf. � 4 � 4� � � � � Auf und ab und ab und auf! Mons - ter hüp� im Dau - er - lauf. � � � � � � � � 44 � � � � � � � �� � � � � �� � � � � � � � � 44 Auf � und ab und ab� und auf! � - ter hüp� im Dau - er� - lauf. Mons � � � � � � � � 44 � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � � Sprung! Hebt die Das hält - ter jung. � � Tat� - zen zu� ’nem � � al� - le Mons � � � � � � � � � � � � Hebt die Tat zen zu ’nem Sprung! Das hält al le Mons - ter � � � � jung. � � � � � � � Hebt die Tat zu ’nem Sprung! Das hält al Mons - zen - le - ter jung. � � � � � � � � � � �� � � � �� � � �� � � � � �� � � � hält al - le Mons - ter� jung. � die Tat - zen zu� ’nem Sprung! Hebt Das

EB 8947  16,90 €

EB 8947

9 790004 186169

ISMN 979-0-004-18616-9

MP3-Dateien zum Anhören und zum kostenfreien Download auf | MP3 files for listening and free downloading at www.breitkopf.com

4

 

� � 9� � 9� � Ro � Ro�� 9� Ro � �� � Ro�

9

Illustrationen von | Illustrations by Alexander Lorenz

4

Munter hüpfend / Briskly bopping

L

Edition Breitkopf 8947

4

Munter hüpfend / Briskly bopping

ter Mo nster Mons er

Einfache Klavierstücke für Monster mit zwei bis sech s Händen Easy Piano Pieces for Monsters with Two to Six Hands

4

Monster Hüfplied | Monster Hop Monster Hüfplied | Monster Hop Monster Hüfplied | Monster Hop

� � 13� � 13� � Al � Al�� 13� Al � 4 �� � Al�

-

-

13

� �

� te � te � � te �� � te � � le � � le �� � le

- le -

-

� � Mons - ter � Mons � - ter� Mons � - ter� � � Mons - ter �

� � Mons - ter � Mons � - ter� Mons � - ter� � � Mons - ter �

� � � � � hüp - fen � � � - fen hüp hüp �� - fen� � � � � hüp - fen � � � � � � ha - ben � � � - ben ha � ha �� - ben � � � � ha - ben � �

� l.H. �l.H. hoch, � hoch, l.H. � hoch, � � � hoch, l.H.

� � � Mut. � � Mut. �� � Mut. Mut.

� � � blau � blau � blau �� �

-

blau -

� �e �e �e �� �e

� � � � � Da - rum � � Da - rum � � Da - rum �� �� �Da - rum �

Breitkopf EB 8947

Breitkopf EB 8947 Breitkopf EB 8947

� � Mons - ter � Mons � - ter� Mons � - ter� � � Mons - ter �

� � �hüp - fen � � hüp � - fen� � hüp �� - fen� � � � hüp - fen � � �

� in � in � � in �� � in

� � � ein � � ein ein �� � ein

� �sie � � sie sie �� � sie

� � so � � so �� � so so

� � Loch. �r.H. Loch. � r.H. Loch. � �r.H. Loch. � r.H.

� � � gut! � � gut! gut! �� � gut!

Breitkopf EB 8947

Monstermäßige Klänge Wie jedermann weiß, sind die Welten der Menschen und der Monster auf mysteriöse Weise miteinander verbunden. Dem Klavierautor Timothy Sharp ist es gelungen, einige Melodien aus der Monsterwelt in unsere Welt zu transportieren. Da Monster bis zu sechs Hände haben, gibt es Stücke für zwei, vier und sechs Hände. Menschen können gerne versuchen, diese zu zweit und zu dritt zu spielen. Monsterlieder ist ein Heft, das junge Klavierspieler von den Anfängen bis zum fortgeschrittenen Stadium einige Jahre begleiten wird. Die Stücke decken dabei von fetzig bis verträumt einen breiten stilistischen Horizont ab. Manche Lieder haben Texte, die zum Singen oder zum Begleiten ermutigen sollen.

Monstrous Sounds As we all know, the worlds of people and monsters are connected in a mysterious way. That’s why the composer Timothy Sharp has successfully transported a few of the most popular monster world melodies to our world. As monsters have up to six hands, there are pieces for two, four and six hands. Humans can try to play those in twos and in threes. Monsterlieder is a book which will accompany piano players from their first steps to the intermediate stage for a few years. Covering a broad stylistic horizon, the pieces range from groovy to dreamy. Some of the songs have lyrics to encourage singing or accompanying.

5


Tasteninstrumente  Keyboard Instruments 

Gottlieb Muffat Sechs Suiten für Cembalo (Clavier) Six Suites for Harpsichord (Piano)

Sechs Suiten Gottlieb Muffat

Prelude

 c 

GOTTLIEB MUFFAT

{

c

Sechs Suiten für Cembalo (Clavier)

Six Suites for Harpsichord (Clavier)

3 EB 8904

herausgegeben von Glen Wilson

1 Suite d-moll

EDITION BREITKOPF

{



MCB 2

       

            

       ™    

                 

 

        

5

EB 8904  26,90 €

{

 ™

     

       

                

        

             

7

                                                                       

{

                                                              

EB 8904

9 790004 185322

6

ISMN 979-0-004-18532-2

11

                

{

 ™™™

c    

                  

Edition Breitkopf 8904

P  

           

  © 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Reich verzierte Claviermusik im Erstdruck Es sind wahre Schätze, die der renommierte Cembalist und Experte für Alte Musik Glen Wilson aus dem Archiv der Berliner Singakademie gehoben hat: sechs von insgesamt 26 bislang unbekannten Suiten, die auf eindrucksvolle Weise eine Synthese zwischen dem französischen und dem italienischen Clavierstil des frühen 18. Jahrhunderts schaffen. Gottlieb Muffat führte als Organist und Musiklehrer am kaiserlichen Hof in Wien den hochbarocken Stil von Johann Jakob Froberger und Johann Joseph Fux fort. Die vorliegende textkritische Erstausgabe der Suiten wird durch wichtige Hinweise zur Interpretation, besonders im Hinblick auf Muffats üppige Verzierungspraxis, ergänzt. Eine Fundgrube für Freunde spätbarocker Claviermusik!

A First Edition of Richly-Ornamented Baroque Keyboard Music The renowned harpsichordist and early music expert Glen Wilson went prospecting in the archive of the Singakademie in Berlin and struck solid gold: six out of a total of 26 previously unknown manuscript suites, which create an impressive synthesis of the French and Italian keyboard styles of the early 18th century. Gottlieb Muffat carried forward the work of his predecessors Johann Jakob Froberger and Johann Joseph Fux while employed as organist and harpsichord teacher by the court of Vienna. This critical first edition is enriched by valuable notes on interpretation, in particular concerning Muffat’s luxuriant ornamentation. A treasure trove for lovers of late-baroque Clavier music!


Streicher  Strings 

Eva-Maria Neumann Fo(u)r Strings 20 leichte bis mittelschwere Stücke aus vier Jahrhunderten für Streichquartett 20 Easy to Intermediate Pieces from Four Centuries for String Quartet

20 Easy to Intermediate Pieces for String Quartet from four Centuries

statt Viola Violin III alternative to Viola

DV 31106

ith WVioline III

statt Viola Violin III alternative to Viola

    8

DV 31105

DV 31105

9 790200 415810

ISMN 979-0-2004-1581-0

Heft 1 | Volume 1 DV 31105  34,90 € Heft 2 | Volume 2 DV 31106  34,90 € Mit Violine III statt Viola With Violin III alternative to Viola

DV 31106

9 790200 415827



sf

p

mf

sf

sf

sf

sf

p

mf

sf

sf

sf

p

sf

sf

   p       p





        



p



 

f

      sf

        

 sf

        

 sf

                    

 

   

   

   

  

    

           

                    

       

    

         

 





                       

f

f

p

                 

               

sf

                                              



       

 

   

                  

f

sf

mf

16

sf

   3      4

    

sf

p

 

DV 31106 ISMN 979-0-2004-1582-7

mf

Arr.: E.-M. Neumann

  3  4              

   43           

Viola

DV 31105

Violine II Violin II

Violoncello

Felix Mendelssohn Bartholdy op. 72 Nr. 1 (MWV 4171)

  3                  4 

Eva-Maria Neumann

ith WVioline III

Mit |

Mit |

20 leichte bis mittelschwere Stücke aus vier Jahrhunderten für Streichquartett Eva-Maria Neumann 20 Easy to Intermediate Pieces from four Centuries for String Quartet

Violine I Violin I

Heft 1 | Volume 1

20 leichte bis mittelschwere Stücke für Streichquartett aus vier Jahrhunderten

Heft 2 | Volume 2

Four Strings Four Strings

11

4 Allegro non troppo

 

sf

sf

p

        p      

 

p

      p

Arrangement: © 2018 by Deutscher Verlag für Musik Leipzig

DV 31105

Für einen gelungenen Einstieg in das Quartettspiel Das Musizieren im Quartett schult in besonderer Weise die musikalische Entwicklung, das Zusammenspiel, das Aufeinanderhören und die Intonation von jungen Streichern. Entsprechend wichtig ist es, geeignete Spielliteratur für den Anfang zur Verfügung zu haben. Eva-Maria Neumann hat hierfür eine auf zwei Hefte verteilte Auswahl getroffen, die insgesamt 20 leichte bis mittelschwere Bearbeitungen von Bach bis Bartók und eigens komponierte Stücke enthält. Es werden zu allen Stücken Lesepartituren und Einzelstimmen sowie an geeigneter Stelle Tipps zu Intonation, Strichen, Fingersätzen, Tempofragen oder Dynamik angeboten, die den Einstieg in das Quartettspiel erheblich erleichtern.

For a successful approach to quartet playing Making music in a quartet uniquely nurtures young string players’ musical development, ensemble playing, listening to each other, and intonation. It is accordingly important to have appropriate performing literature for starters available. For this purpose Eva-Maria Neumann compiled a selection, dispersed between two volumes, including a total of 20 easy to intermediate arrangements of pieces from Bach to Bartók, together with specifically composed ones. Reading scores and individual parts are offered for all pieces as well as tips on warming up, intonation, bowing, fingering, tempos, dynamics where appropriate, to help get started easily with quartet playing.

7


Bläser  Wind Instruments 

Camillo Schumann Sonate Nr. 1 B-dur | op. 112 Sonata No. 1 in B flat major | op. 112

Sonate Nr. 2 Es-dur | op. 134 Sonata No. 2 in E flat major | op. 134

Sonata

in B-dur / B at major (1916)

EDITION BREITKOPF

C. SCHUMANN EDITION BREITKOPF

Camillo Schumann op. 112 Clarinetto in Sib / B

Sonate Nr. 2

C. SCHUMANN

c

für Klarinette und Klavier Es-dur

Sonata No. 2

for Clarinet and Piano Sonate Nr. 1 in E flat major für Klarinette und Klavier op. 134 B-dur

Pianoforte

EB 32112

Sonata No. 1

for Clarinet and Piano in B flat major op. 112

Allegro ma non tanto

c

c

p

5

EB 32111

p

p

EB 32111

9 790004 186763

ISMN 979-0-004-18676-3

EB 32111

für Klarinette und Klavier for Clarinet and Piano

10 cresc.

Sonate Nr. 1 | Sonata No. 1 EB 32111  22,50 € Sonate Nr. 2 | Sonata No. 2 EB 32112  19,90 €

mf

cresc.

15

EB 32112

f

9 790004 186770

8

ISMN 979-0-004-18677-0

EB 32112

Edition Breitkopf 32111

© 2015 by Pfefferkorn Musikverlag, Leipzig © 2017 assigned to Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Erstveröffentlichung vergessener Schätze Die Werke Camillo Schumanns sind bis heute weitgehend unbekannt, so auch seine beiden Sonaten für Klarinette und Klavier. Schumanns Tonsprache kombiniert die Klangwelt Brahms‘ mit der großen, spätromantischen Liszt-Schule. Seine Klaviersätze erinnern mit ihrer ungeheuren Kraft und Virtuosität zuweilen an Rachmaninow. Die ausgeprägte und einfallsreiche Melodik macht diese Werke zu dem wertvollen Zeugnis eines nie zur Geltung gekommenen Komponisten. Aus dem Nachlass des sächsischen Musikwissenschaftlers Harald Schurz konnten die Autographe der beiden Klarinetten-Sonaten als besonderer Schatz gehoben und hier erstmals veröffentlicht werden.

First edition of forgotten treasures The works by Camillo Schumann are still largely unknown until today, also his two sonatas for clarinet and piano. Schumann’s tonal language combines the Brahmsian sound scape with the grand late romantic Liszt school. His piano pieces are full of tremendous power and virtuosity and range even to sounds reminiscent of Rachmaninoff. The pronounced and inventive melody makes these works the testimony of a composer who has not yet come to the fore. Surfacing as a special treasure from the estate of the Saxon musicologist Harald Schurz were the autographs of both clarinet sonatas, now to be published for the first time.


Bläser  Wind Instruments 

Camillo Schumann

Sonate Nr. 1 F-dur | op. 118 Sonata No. 1 in F major | op. 118

Sonate Nr. 2 D-dur | op. posth. Sonata No. 2 in D major | op. posth.

Sonata

in F-dur | F major (1911)

EDITION BREITKOPF

C. SCHUMANN Edition BrEitkopf

c

Sonate Nr. 2

C. SChumann für Horn und Klavier D-dur

Sonata No. 2

for Horn and Piano Sonate Nr. 1 in D major für Horn und Klavier op. posth. F-dur

Pianoforte

EB 32114

Sonata No. 1

for Horn and Piano in F major op. 118

Camillo Schumann op. 118

Andante sostenuto Horn in F

p

c

mf

p

c

7

EB 32113

p

mf

p

EB 32113

9 790004 186787

ISMN 979-0-004-18678-7

EB 32113

für Horn und Klavier for Horn and Piano

12 mf

Sonate Nr. 1 | Sonata No. 1 EB 32113  19,90 € Sonate Nr. 2 | Sonata No. 2 EB 32114  24,90 €

3

p

f

EB 32114

f

9 790004 186794

3 3

3

16

EB 32114 ISMN 979-0-004-18679-4

p

Edition Breitkopf 32113

cresc.

cresc.

© 2015 by Pfefferkorn Musikverlag, Leipzig © 2017 assigned to Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Lohnende Fundstücke für Hornisten Camillo Schumanns zwei Sonaten für Horn und Klavier entstanden in den Jahren 1936/37. Die Sonaten ähneln einander im Aufbau: Ihre Kopfsätze haben sowohl Passagen rhythmischer Prägung als auch Momente von lyrischmelancholischer Melodik, ihre Finalsätze sind durch virtuose und rhythmische Abschnitte sehr abwechslungsreich gestaltet. Die Hornstimmen bewegen sich vorwiegend in der vollen, sonoren Mittellage, wobei auch gelegentliche Ausbrüche bis zum notierten as‘‘ nicht fehlen. Die geschickte Behandlung der Klangbalance sowie die Themenspreizung zwischen Horn und Klavier lassen die Sonaten zu einem überaus lebhaften Zeugnis von Schumanns ausgereifter Kompositionskunst werden.

Worthwhile Find for Horn Players Camillo Schumann’s two sonatas for horn and piano were composed in 1936/37. The sonatas are similar in structure: Their first movements comprise passages of rhythmic character as well as moments of lyrical and melancholic melodies; their final movements are rich in variety by virtuous and rhythmic sections. The horn parts predominantly range within the full, sonorous middle register, where occasional outbursts up to the notated a flat’’ are also not lacking. The clever handling of the balance of sounds as well as the inner interweaving of themes differentiating horn and piano make the sonatas an exceedingly vivid testimony to Schumann’s mature compositional art.

9


Kammermusik  Chamber Music 

Johann Strauß Ouvertüre zu Der Zigeunerbaron Overture to The Gypsy Baron

JOHANN STRAUSS

Der Zigeunerbaron | The Gypsy Baron

THE GYPSY BARON

Oboe I

(Der Zigeunerbaron)

Oboe I

for

Clarinetto I in Bb

Wind Ensemble (with Double Bass and Harp)

arranged by Willi März

Clarinetto II in Bb Corno I in F Corno II in F

BREITKOPF & HÄRTEL

Fagotto I

MUSICA RARA MR 2305

Fagotto II Contrabbasso

für Bläserensemble mit Kontrabass und Harfe | for Wind Ensemble with Double Bass and Harp

Overture

Allegro moderato

Overture to

Arpa

2 4

2 4 2 4 2 4 2 4 2 4 2 4 2 4

Arr.: Willi März

f

2 4 2 4

Johann Strauß

f

f f

f

f

f

2 4 sostenuto

8 sfz

MR 2305  i. V. | in prep.

sfz

Bearbeiter | Arranger: Willi März

sfz

p

sfz

p

sfz

MR 2305

9 790004 488720

10

ISMN 979-0-004-48872-0

sfz

sfz

p

sfz

sfz

Musica Rara 2305

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Harmonisierter Bühnenhit Anknüpfend an die Tradition der Harmoniemusiken – bereits Haydn und Mozart haben dafür komponiert – ergänzen wir das dünne Repertoire für diese Besetzung mit dem vorliegenden Arrangement um einen durchaus anspruchsvollen Programmpunkt. Willi März, bekannter Arrangeur für verschiedenste Besetzungen im Bereich der Bläsermusik, ergänzt die typische Oktettbesetzung (jeweils zwei Oboen, Klarinetten, Hörner und Fagotte) mit einem Kontrabass und einer nicht obligaten Harfe. Die meisterhafte Bearbeitung eines der bekanntesten Werke Johann Strauß‘ wird sich rasch ihren Platz im Repertoire für diese Besetzung erobern.

Wind-Music Stage Hit Following on in the tradition of music for wind ensemble [Harmoniemusiken] – such as was earlier composed by Haydn and Mozart – we are supplementing the thin repertoire for this setting with the present arrangement for a definitely more ambitious program item. Willi März, well-known arranger of the most diverse settings in the wind-music domain, is supplementing the typical octet scoring (pairs of oboes, clarinets, horns, and bassoons) with a double bass and a non-obbligato harp. The masterly arrangement of one of the best-known works by Johann Strauss will quickly take its place in the repertoire for this scoring.


Kammermusik  Chamber Music 

Engelbert Humperdinck Bilder aus Hänsel und Gretel Pictures from Hänsel und Gretel

ENGELBERT HUMPERDINCK

Pictures from Hänsel und Gretel Abendsegen

HÄNSEL UND GRETEL

Flauto

for

Oboe I

c c

Oboe II

c

Clarinetto I in Bb Clarinetto II in Bb

BREITKOPF & HÄRTEL MR 2304

c

Fagotto I

c

Fagotto II

c

Corno I in F

c

MUSICA RARA

für Bläserensemble (mit Kontrabass) for Wind Ensemble (with Double Bass)

sehr weich

p

sehr weich

Corno II in F

c

sehr weich

c

sehr weich

Contrabbasso

p

A

7

mf

MR 2304  28,90 € Bearbeiter | Arranger: Philipp Matthias Kaufmann

pp

p subito

pp

p subito

cresc.

mf

cresc.

mf

cresc.

p

pp

p subito

pp

p subito

mf

cresc.

mf

cresc.

mf

MR 2304

9 790004 488713

ISMN 979-0-004-48871-3

Arr.: Philipp Matthias Kaufmann

c

Wind Ensemble (with Double Bass)

arranged by Philipp Matthias Kaufmann

Engelbert Humperdinck

Ruhige, nicht zu langsame Bewegung (V = 69)

PICTURES FROM

p

mf

mf

p

Musica Rara 2304

cresc.

mf

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Oper im Taschenformat Im Jahr 2015 erhielt Philipp Matthias Kaufmann den Auftrag, eine kammermusikalische Bearbeitung zu Motiven aus Engelbert Humperdincks Hänsel und Gretel zu schreiben. Dies gelang ihm überaus kreativ, denn er überführte die beliebte Oper in ein instrumentales Märchen im Taschenformat. Die gewählte Besetzung für Bläserensemble plus Kontrabass entfaltet dabei eine reizvolle Wirkung, während die Verbindung zur dramatischen Vorlage stets hörbar bleibt.

Pocket-sized Opera In 2015 Philipp Matthias Kaufmann was commissioned to write an arrangement for chamber ensemble with motifs of Humperdinck’s Hänsel und Gretel. He succeeded in doing so quite creatively, as he transferred the famous opera into a “pocket-sized” instrumental fairytale. The selected scoring for wind ensemble plus double bass does have a charming impact, while the connection to the dramatic source is always audible.

11


Chor  Cho r 

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library für gemischten Chor Band 2 & 3 for Mixed Choir Volume 2 & 3 Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

Breitkopf & Härtel Choir Library

el zehn Chormusik-Bände

deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche

Repertoire von Männerchören im 19. Jahr-

hundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze stammt von Franz Schubert, Felix Mendels-

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

ChB 5323

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

ChB 5326

ChB 5330

Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstim-

migem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

A 17

choir contains sacred and secular music, both a cappella and with accompaniment. Apart from works by Johannes Brahms, Robert

Schumann and Franz Schubert, also lesser

known choral pieces by Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler or Siegfried Strohbach are

included. Thereby the volume enlarges the

small oeuvre for women’s and children’s choir and invites the rediscovery of seldom performed works.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library für Männerchor for Men’s Choir

ChB 5324

Männerchor | Men’s Choir

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

ChB 5326

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library

für Frauen- und Kinderchor

for Women’s and Children’s Choir

ChB 5330

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) ISMN 979-0-004-41253-4

9 790004 412534 ChB 5323

ChB 5323

ChB 5326

ChB 5330

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) ISMN 979-0-004-41254-1

ChB 5326

9 790004 412541 A 17

ChB 5324

nchor | Women’s Choir

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The

original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

The Choir Library for women’s and children’s

Die Chorbibliothek für Frauen- und Kinderchor enthält geistliche und weltliche Musik, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbeglei-

tung. Neben Werken von Johannes Brahms, Robert Schumann und Franz Schubert sind

auch weniger bekannte Chorsätze von Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler oder Siegfried

Strohbach vertreten. Damit erweitert der Band das schmale Oeuvre für Frauen- und Kinderchor und regt zur Wiederentdeckung selten aufgeführter Werke an.

Frauenchor | Women’s Choir

ISMN 979-0-004-41254-1

9 790004 412541 A 17

Breitkopf & Härtel Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffent-

licht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und

Themen sortiert, um die Programmauswahl

für Chorleiter zu erleichtern und den Chören

die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren

Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

ChB 5324

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

ChB 5330

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

A 17

ChB 5328

ChB 5327

Weltliches Repertoire | Band 2 & 3 Secular Repertoire | Volume 2 & 3 Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

Breitkopf & Härtel Choir Library

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffent-

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

licht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände

ChB 5328

für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche Repertoire von Männerchören im 19. Jahrhundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze stammt von Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, doch auch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David

ChB 5328  22,90 €

und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstimmigem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library: Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

Breitkopf & Härtel Choir Library

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffent-

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

licht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten. Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche

Staffelpreise möglich Volume discounts available Repertoire von Männerchören im 19. Jahr-

hundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze stammt von Franz Schubert, Felix Mendels-

sohn Bartholdy und Robert Schumann, doch auch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David

und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstim-

migem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

Breitkopf & Härtel Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffent-

licht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände

publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works

für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die

are sorted by genres and themes to facilitate

einzelnen Werke sind nach Gattungen und

Themen sortiert, um die Programmauswahl

the program selection for choral conductors

für Chorleiter zu erleichtern und den Chören

and enable the usage of the collection as a

die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren

basic repertoire for choral singers. The

original notational image was preserved to

Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild

allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

beibehalten.

The Choir Library for women’s and children’s

Die Chorbibliothek für Frauen- und Kinderchor enthält geistliche und weltliche Musik, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbeglei-

choir contains sacred and secular music, both a cappella and with accompaniment. Apart from works by Johannes Brahms, Robert

tung. Neben Werken von Johannes Brahms,

Schumann and Franz Schubert, also lesser

Robert Schumann und Franz Schubert sind

known choral pieces by Arnold Mendelssohn,

auch weniger bekannte Chorsätze von Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler oder Siegfried

Hanns Eisler or Siegfried Strohbach are

included. Thereby the volume enlarges the

Strohbach vertreten. Damit erweitert der Band das schmale Oeuvre für Frauen- und Kinder-

small oeuvre for women’s and children’s choir and invites the rediscovery of seldom per-

chor und regt zur Wiederentdeckung selten

formed works.

aufgeführter Werke an.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library für Männerchor for Men’s Choir

Männerchor | Men’s Choir

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Breitkopf & Härtel

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstimmigem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library: Breitkopf & Härtel Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände

publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works

für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die

are sorted by genres and themes to facilitate

einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl

the program selection for choral conductors

für Chorleiter zu erleichtern und den Chören

and enable the usage of the collection as a

die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren

basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to

Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild

allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

beibehalten.

The Choir Library for women’s and children’s

Die Chorbibliothek für Frauen- und Kinderchor

choir contains sacred and secular music, both a cappella and with accompaniment. Apart from works by Johannes Brahms, Robert

tung. Neben Werken von Johannes Brahms,

für Männerchor

Schumann and Franz Schubert, also lesser

Robert Schumann und Franz Schubert sind

known choral pieces by Arnold Mendelssohn,

auch weniger bekannte Chorsätze von Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler oder Siegfried

Hanns Eisler or Siegfried Strohbach are included. Thereby the volume enlarges the

Strohbach vertreten. Damit erweitert der Band das schmale Oeuvre für Frauen- und Kinder-

small oeuvre for women’s and children’s choir and invites the rediscovery of seldom per-

chor und regt zur Wiederentdeckung selten

formed works.

aufgeführter Werke an.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

for Men’s Choir

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library für Männerchor for Men’s Choir

Männerchor | Men’s Choir

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) ISMN 979-0-004-41253-4

ChB 5326

ChB 5330

9 790004 412534

ChB 5323

ChB 5323

ChB 5326

ChB 5330

ChB 5323

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

Frauenchor | Women’s Choir

ISMN 979-0-004-41254-1

die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche Repertoire von Männerchören im 19. Jahrhundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze stammt von Franz Schubert, Felix Mendelsauch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David

Breitkopf & Härtel

und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstimmigem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

Chorbibliothek Choir Library

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library: Breitkopf & Härtel Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände

publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works

für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die

are sorted by genres and themes to facilitate

einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl

the program selection for choral conductors

für Chorleiter zu erleichtern und den Chören

and enable the usage of the collection as a

die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren

basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to

Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild

allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

beibehalten.

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

The Choir Library for women’s and children’s

Die Chorbibliothek für Frauen- und Kinderchor enthält geistliche und weltliche Musik, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbeglei-

choir contains sacred and secular music, both a cappella and with accompaniment. Apart from works by Johannes Brahms, Robert

tung. Neben Werken von Johannes Brahms,

Schumann and Franz Schubert, also lesser

Robert Schumann und Franz Schubert sind

known choral pieces by Arnold Mendelssohn,

auch weniger bekannte Chorsätze von Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler oder Siegfried

Hanns Eisler or Siegfried Strohbach are included. Thereby the volume enlarges the

Strohbach vertreten. Damit erweitert der Band das schmale Oeuvre für Frauen- und Kinder-

small oeuvre for women’s and children’s choir and invites the rediscovery of seldom per-

chor und regt zur Wiederentdeckung selten

formed works.

aufgeführter Werke an.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library für Männerchor for Men’s Choir

Männerchor | Men’s Choir

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) ISMN 979-0-004-41253-4

9 790004 412534

ChB 5323

ChB 5326

ChB 5330

ChB 5323

Frauenchor | Women’s Choir

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) ISMN 979-0-004-41254-1

ChB 5326

9 790004 412541

9 790004 412541 A 17

ChB 5324

Frauenchor | Women’s Choir

Breitkopf & Härtel Choir Library For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

sohn Bartholdy und Robert Schumann, doch

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

A 17

ChB 5324

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören

ISMN 979-0-004-41254-1

ChB 5324

9 790004 412541 A 17

auch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

enthält geistliche und weltliche Musik, sowohl

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

ChB 5323

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst

a cappella als auch mit Instrumentalbeglei-

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library

für Frauen- und Kinderchor

for Women’s and Children’s Choir

die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten. deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche Repertoire von Männerchören im 19. Jahrhundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze stammt von Franz Schubert, Felix Mendels-

ISMN 979-0-004-41253-4

Frauenchor | Women’s Choir

Breitkopf & Härtel Choir Library For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

sohn Bartholdy und Robert Schumann, doch

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

9 790004 412534

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören

für Männerchor for Men’s Choir

12

ChB 5327  22,90 €

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst

Chorbibliothek | Choir Library

Frauenchor | Women’s Choir

für Männerchor for Men’s Choir

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

ChB 5330

Chorbibliothek Choir Library

für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

ChB 5326

ChB 5323

sohn Bartholdy und Robert Schumann, doch auch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David

und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die

für gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band III for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume III für gemischten Chor RückenWeltliches Repertoire, Band II stärke for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume II

Chorbibliothek | Choir Library

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

ISMN 979-0-004-41253-4

Rückenstärke

ChB 5330

ChB 5324

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

Breitkopf & Härtel Choir Library

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffent-

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

licht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten. Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche Repertoire von Männerchören im 19. Jahrhundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze stammt von Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, doch

Rückenstärke

auch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstimmigem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche Repertoire von Männerchören im 19. Jahrhundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze stammt von Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, doch auch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstimmigem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library: Breitkopf & Härtel Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände

publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works

für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die

are sorted by genres and themes to facilitate

einzelnen Werke sind nach Gattungen und

the program selection for choral conductors

Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören

and enable the usage of the collection as a

die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren

basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to

Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild

allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

beibehalten.

The Choir Library for women’s and children’s

Die Chorbibliothek für Frauen- und Kinderchor enthält geistliche und weltliche Musik, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbeglei-

choir contains sacred and secular music, both a cappella and with accompaniment. Apart from works by Johannes Brahms, Robert

tung. Neben Werken von Johannes Brahms,

Schumann and Franz Schubert, also lesser

Robert Schumann und Franz Schubert sind

known choral pieces by Arnold Mendelssohn,

auch weniger bekannte Chorsätze von Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler oder Siegfried

Hanns Eisler or Siegfried Strohbach are included. Thereby the volume enlarges the

Strohbach vertreten. Damit erweitert der Band das schmale Oeuvre für Frauen- und Kinder-

small oeuvre for women’s and children’s choir and invites the rediscovery of seldom per-

chor und regt zur Wiederentdeckung selten

formed works.

aufgeführter Werke an.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

Männerchor | Men’s Choir

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek Choir Library für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

Chorbibliothek Choir Library

für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den C

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library für Männerchor for Men’s Choir

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) ISMN 979-0-004-41253-4

9 790004 412534

ChB 5323

ChB 5326

ChB 5330

ChB 5323

Frauenchor | Women’s Choir

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) ISMN 979-0-004-41254-1

9 790004 412541 A 17

ChB 5324

ChB 5324

Frauenchor | Women’s Choir

Chorbibliothek Choir Library

für Männerchor for Men’s Choir

are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately. ChB 5330

Chorbibliothek | Choir Library

Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst

für Männerchor for Men’s Choir

zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

ChB 5324

für Männerchor for Men’s Choir

zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen

A 17

ChB 5328

Breitkopf & Härtel

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

9 790004 412534

ChB 5324

für Gemischten Chor Breitkopf & Härtel Choir Library Geistliches Repertoire, Band I For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is for Mixed Choir publishing ten volumes of choral music for all and scorings. The individual Sacredoccasions Repertoire, Volume I works

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffent-

licht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die

ChB 5330

ISMN 979-0-004-41254-1

9 790004 412541

Chorbibliothek | Choir Library

ChB 5327

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

ChB 5326

einzelnen Werke sind nach Gattungen und Gemischter Chor | Mixed Choir Themen sortiert, um die Programmauswahl Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) für Chorleiter zu erleichtern und den Chören Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire

für Männerchor for Men’s Choir

Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

ChB 5323

Frauenchor | Women’s Choir

für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library for Women’s and Children’s Choir

ChB 5330

ChB 5323

9 790004 412589

ChB 5324

Chorbibliothek | Choir Library

choir contains sacred and secular music, both a cappella and with accompaniment. Apart from works by Johannes Brahms, Robert

Schumann and Franz Schubert, also lesser

known choral pieces by Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler or Siegfried Strohbach are

included. Thereby the volume enlarges the

small oeuvre for women’s and children’s choir and invites the rediscovery of seldom performed works.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

Chorbibliothek Choir Library für Männerchor for Men’s Choir

Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

ChB 5326

für Frauen- und Kinderchor

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

ISMN 979-0-004-41253-4

9 790004 412534

ChB 5327

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The

original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

The Choir Library for women’s and children’s

Die Chorbibliothek für Frauen- und Kinderchor

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

9 790004 412572

Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstim-

migem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

Breitkopf & Härtel Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

enthält geistliche und weltliche Musik, sowohl a cappella als auch mit InstrumentalbegleiRobert Schumann und Franz Schubert sind auch weniger bekannte Chorsätze von Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler oder Siegfried Strohbach vertreten. Damit erweitert der Band das schmale Oeuvre für Frauen- und Kinderchor und regt zur Wiederentdeckung selten aufgeführter Werke an.

Männerchor | Men’s Choir

ChB 5324

für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die

tung. Neben Werken von Johannes Brahms,

r Männerchor

Chorbibliothek Choir Library für Männerchor for Men’s Choir

Breitkopf & Härtel Breitkopf & Härtel Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Chorbibliothek Chorbibliothek Choir Library Choir Library Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) auch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David

Breitkopf & Härtel

r Men’s Choir

known choral pieces by Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler or Siegfried Strohbach are included. Thereby the volume enlarges the small oeuvre for women’s and children’s choir and invites the rediscovery of seldom performed works.

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

Breitkopf & Härtel

Männerchor | Men’s Choir

Chorbibliothek | Choir Library

’s Choir

choir contains sacred and secular music, both a cappella and with accompaniment. Apart from works by Johannes Brahms, Robert Schumann and Franz Schubert, also lesser

Robert Schumann und Franz Schubert sind auch weniger bekannte Chorsätze von Arnold Mendelssohn, Hanns Eisler oder Siegfried Strohbach vertreten. Damit erweitert der Band das schmale Oeuvre für Frauen- und Kinderchor und regt zur Wiederentdeckung selten aufgeführter Werke an.

Chorbibliothek | Choir Library

deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche Repertoire von Männerchören im 19. Jahrhundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze stammt von Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, doch

Chorbibliothek hoir Library

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately. The Choir Library for women’s and children’s

Die Chorbibliothek für Frauen- und Kinderchor enthält geistliche und weltliche Musik, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung. Neben Werken von Johannes Brahms,

für Männerchor for Men’s Choir

auch Jean Sibelius, Johann Nepomuk David

und Siegfried Thiele sind hier vertreten. Die

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst

Chorbibliothek | Choir Library

stammt von Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, doch

are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately. ChB 5326

zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

ChB 5324

Breitkopf & Härtel Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten.

für Gemischten Chor Breitkopf & Härtel Choir Library Weltliches Repertoire, Band I For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is for Mixed Choir publishing ten volumes of choral music for all and scorings. The individual Secularoccasions Repertoire, Volume I works

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffent-

licht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die

ChB 5330

Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen A 17

Besetzung reicht von drei- bis zu fünfstim-

migem Chor, sowohl a cappella als auch mit Instrumentalbegleitung.

Chorbibliothek Choir Library

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume I

ChB 5326

ISMN 979-0-004-41254-1

ISMN 979-0-004-41258-9

Chorbibliothek Choir Library für Gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band I for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume I

9 790004 412541

ISMN 979-0-004-41257-2

Breitkopf & Härtel

Breitkopf & Härtel

einzelnen Werke sind nach Gattungen und Gemischter Chor | Mixed Choir Themen sortiert, um die Programmauswahl Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) für Chorleiter zu erleichtern und den Chören Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes) die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire

Chorbibliothek | Choir Library

nde der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

für Männerchor for Men’s Choir

g.

Chorbibliothek | Choir Library

rei- bis zu fünfstim-

cappella als auch mit

Choir

Breitkopf & Härtel

Weitere Bände der Chorbibliothek | Further volumes of the Choir Library:

nd hier vertreten. Die

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

Chorbibliothek | Choir Library

bert Schumann, doch

ann Nepomuk David

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Die Chorbibliothek für Männerchor umfasst

für Männerchor for Men’s Choir

ubert, Felix Mendels-

zu können, wurde das originale Notenbild beibehalten. deutlich mehr weltliche als geistliche Musik, womit das Verlagsprogramm das übliche Repertoire von Männerchören im 19. Jahrhundert widerspiegelt. Die Mehrzahl der Sätze

für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

Die Mehrzahl der Sätze

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library

Chorbibliothek | Choir Library

ramm das übliche

Chorbibliothek | Choir Library

The Choir Library for Men’s Choir contains distinctly more secular than sacred music, whereby the usual repertoire of men’s choirs in the 19th century is reflected in the publishing house’s program. The majority of the settings is by Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, and Robert Schumann, but still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, and Siegfried Thiele are also represented here. The scoring ranges from three- to five-part choir, both a cappella and with instrumental accompaniment.

Männerchor umfasst

e als geistliche Musik,

Breitkopf & Härtel Choir Library

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

für alle Gelegenheiten und Besetzungen. Die einzelnen Werke sind nach Gattungen und Themen sortiert, um die Programmauswahl für Chorleiter zu erleichtern und den Chören die Nutzung der Sammlung als Basisrepertoire zu ermöglichen. Um die weiterhin lieferbaren Einzelausgaben parallel zu den Bänden nutzen

für Frauen- und Kinderchor for Women’s and Children’s Choir

originale Notenbild

rchören im 19. Jahr-

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek

Zum 300-jährigen Verlagsjubiläum veröffentlicht Breitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände

Chorbibliothek | Choir Library

lung als Basisrepertoire

Breitkopf & Härtel

Chorbibliothek | Choir Library

ach Gattungen und

e Programmauswahl

für Männerchor for Men’s Choir

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works are sorted by genres and themes to facilitate the program selection for choral conductors and enable the usage of the collection as a basic repertoire for choral singers. The original notational image was preserved to allow the parallel use of the single editions that are still available separately.

zehn Chormusik-Bände

und Besetzungen. Die

e weiterhin lieferbaren

Chorbibliothek | Choir Library

Breitkopf & Härtel Choir Library

agsjubiläum veröffent-

htern und den Chören

el zu den Bänden nutzen

für Männerchor for Men’s Choir

orbibliothek

Chorbibliothek | Choir Library

still Jean Sibelius, Johann Nepomuk David, iegfried Thiele sind hier vertreten. Die and Siegfried Thiele are also represented here. zung reicht von drei- bis zu fünfstimThe scoring ranges from three- to five-part Bände Chorbibliothek | Further volumes of the Choir m Chor,der sowohl a cappella als auch mit choir, both aLibrary: cappella and with instrumental mentalbegleitung. accompaniment.

Jean Sibelius, Johann Nepomuk David

für Männerchor for Men’s Choir

Chorbibliothek | Choir Library

für Männerchor for Men’s Choir

n und Besetzungen. Die

Chorbibliothek | Choir Library

For its 300th anniversary, Breitkopf & Härtel is publishing ten volumes of choral music for all occasions and scorings. The individual works nach Gattungen und are sorted by genres and themes to facilitate kopf & Härtel Chorbibliothekthe program selection Breitkopf Härtel Choir Library die Programmauswahl for&choral conductors chtern und den Chören enable usage of the anniversary, collection as Breitkopf a 300-jährigen Verlagsjubiläumand veröff ent- the For its 300th & Härtel is mlung als Basisrepertoire basic repertoirepublishing for choral singers. The of choral music for all reitkopf & Härtel zehn Chormusik-Bände ten volumes die weiterhin lieferbaren original notational imageand wasscorings. preserved to individual works e Gelegenheiten und Besetzungen. Die occasions The lel zu den Bänden nutzen allow the parallel use of the single editions nen Werke sind nach Gattungen und are sorted by genres and themes to facilitate s originale Notenbild that are still available separately. en sortiert, um die Programmauswahl the program selection for choral conductors orleiter zu erleichtern und den Chören and enable the usage of the collection as a utzung der Sammlung basic choral singers. The r Männerchor umfasstals Basisrepertoire The Choir Library for repertoire Men’s Choirfor contains möglichen. Um die weiterhin lieferbaren notational he als geistliche Musik, distinctly more original secular than sacredimage music,was preserved to ausgaben parallel nutzen allow the parallel use ofchoirs the single editions ogramm das üblichezu den Bänden whereby the usual repertoire of men’s nnen, wurde dasJahroriginale Notenbild thatisare available separately. erchören im 19. in the 19th century reflstill ected in the publishhalten. lt. Die Mehrzahl der Sätze ing house’s program. The majority of the hubert, Felix Mendelssettings is by Franz Schubert, Felix Mendelshorbibliothek für Männerchor umfasst The Choir Library for Men’s Choir contains Robert Schumann, doch sohn Bartholdy,distinctly and Robert Schumann, but sacred music, ch mehr weltliche als geistliche Musik, more secular than hann Nepomuk David still Jean Sibelius, Johannthe Nepomuk David, of men’s choirs t das Verlagsprogramm das übliche whereby usual repertoire ind hier vertreten. Die and Siegfried Thiele also represented here.in the publishtoire von Männerchören im 19. Jahrin theare 19th century is reflected drei- bis zu fünfstimTheder scoring from threeto five-part ert widerspiegelt. Die Mehrzahl Sätze ranges ing house’s program. The majority of the a cappella als auch mit choir, both a cappella with instrumental mt von Franz Schubert, Felix Mendelssettingsand is by Franz Schubert, Felix Mendelsng. accompaniment. Bartholdy und Robert Schumann, doch sohn Bartholdy, and Robert Schumann, but

rlagsjubiläum veröffent-

Chorbibliothek | Choir Library

horbibliothek

Breitkopf & Härtel Chorbibliothek Choir Library für gemischten Chor Geistliches Repertoire, Band V for Mixed Choir Sacred Repertoire, Volume V

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

20 9

ChB 5334 A 17

für gemischten Chor Weltliches Repertoire, Band II for Mixed Choir Secular Repertoire, Volume II

Gemischter Chor | Mixed Choir Weltliches Repertoire (3 Bände) Geistliches Repertoire (5 Bände) Secular Repertoire (3 Volumes) Sacred Repertoire (5 Volumes)

ChB 5327 A 17

Weltliches Repertoire Die Chorbibliothek für gemischten Chor erscheint in zwei Teilen: Das weltliche Repertoire umfasst drei Bände, das geistliche Repertoire nimmt fünf Bände ein. Während im zweiten Band der weltlichen Chorwerke Morgen- und Abendlieder sowie weltliche Lieder mit geistlichem Bezug versammelt sind, enthält der dritte Band die Werke mit Instrumentalbegleitung. Den größten Teil des Bandes nehmen dabei Kompositionen von Johannes Brahms ein, der hier mit seinen umfangreichen Liedsammlungen vertreten ist.

Secular Repertoire The Choir Library for mixed choir is published in two parts: The secular repertoire comprises three volumes; the sacred repertoire takes up five volumes. While the second volume of secular choral works comprises Morning and Evening Songs as well as secular songs with a sacred context, the third volume contains works with instrumental accompaniment. The biggest part of this volume is taken up by the extensive collection of songs composed by Johannes Brahms.


Chor  Choir 

Jan Dismas Zelenka

Requiem für Soli, Chor und Orchester D-dur | ZWV 46 for Soloists, Choir and Orchestra in D major | ZWV 46 ZELENKA – REQUIEM ZWV 46

Requiem

PB 5593 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Jan Dismas Zelenka ZWV 46 herausgegeben von David Erler Continuo-Aussetzung von Andreas Köhs

I. INTROITUS & KYRIE Largo ma non troppo

Zelenka – REQUIEM

für Soli, Chor und Orchester D-dur

Tromba I

c

Tromba II

c

Timpani

c

Corno I

c

Corno II

c

Flauto I

c

for Soloists, Choir and Orchestra in D major ZWV 46 PB 5593

Partitur Score

ISMN 979-0-004-21403-9

www.breitkopf.com

9 790004 214039 PB 5593

Partitur | Score PB 5593  circa | about 79,00 € Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 5593  i. V. | in prep. Herausgeber | Editor: David Erler

PB 5593

9 790004 214039

ISMN 979-0-004-21403-9

PB 5593

ebenfalls erhältlich | also available: Klavierauszug | Piano vocal score EB 8913  circa | about 19,90 €

con sordini

p p

c

Oboe II

c

Fagotti

I

c

II

c

Violino

Viola

c

Soprano

c

Tenore

con sordini

c

Oboe I

Alto

con sordini

c

Flauto II

[1.] Requiem aeternam

con sordini

p sempre

con sordini ten.

con sordini [ten.]

[con sordini]

c c

Basso

c

Continuo

c

Partitur-Bibliothek 5593

p sempre

© 2017 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Königliche Trauermusik Anlässlich der Trauerfeierlichkeiten für König August I. von Sachsen („August den Starken“) komponierte Zelenka das Requiem in D (ZWV 46) sowie das Officium Defunctorum (ZWV 47), beides integrale Bestandteile der Exequien für den sächsisch-polnischen Herrscher. Zelenka hatte dieses Werk in höchster Eile anzufertigen und setzte dem Anlass entsprechend eine beeindruckende Fülle an Klangfarben und Erfindungsreichtum ein: sordinierte Trompeten und Hörner, Chalumeau, obligate Fagotti sowie äußerst virtuose Solopartien und ausgereifte Kontrapunktik in den Chorsätzen. Mit der vorliegenden Urtext-Ausgabe schließt Barockspezialist David Erler eine der letzten Lücken in der Reihe der großbesetzten geistlichen Werke Zelenkas bei Breitkopf & Härtel.

Royal Funeral Music For the funeral rites after the death of King Augustus I. of Saxony (“Augustus the Strong“), Zelenka composed the Requiem in D (ZWV 46) and the Officium Defunctorum (ZWV 47), both integral parts of the exequies for the Saxon-Polish ruler. Zelenka had to finish this work in a great hurry, and implemented – suitable to the occasion – an impressing abundance of sound colors and inventiveness: muted trumpets and horns, chalumeau, obligate fagotti as well as extremely virtuoso solo parts and fully developed counterpoints in the choral settings. With the present Urtext edition David Erler is closing one of the last gaps in the series of large-scale sacred works of Zelenka in Breitkopf & Härtel’s catalog.

13


Orchester  Orchestra 

Ludwig van Beethoven

Symphonie Nr. 4 B-dur | op. 60 Symphony No. 4 in B flat major | op. 60

PB 14614

Franz Joachim Reichsgraf von Oppersdorf gewidmet

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Symphonie Nr. 4

Urtext der neuen BeethovenGesamtausgabe

B-dur

Beethoven

       

– SYMPHONIE NR. 4 B-dur

Oboi

– SYMPHONY NO. 4 in B at major op. 60

Clarinetti in B

Corni in B

Trombe in B

Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 14614  i. V. | in prep. Herausgeberin | Editor: Bathia Churgin

PB 14614

9 790004 214893

14

ISMN 979-0-004-21489-3

PB 14614

Urtext nach der neuen BeethovenGesamtausgabe (G. Henle Verlag) Urtext from the new Beethoven Complete Edition (G. Henle Verlag)

Timpani in B–F

Violino II

Viola

Violoncello

Contrabasso





a2



           

Partitur Score

Violino I



    

Fagotti

Partitur | Score PB 14614  42,90 ₏ Streicher | Strings à 6,20 ₏ Harmonie | Wind set 64,90 ₏



Adagio★

Flauto



 

 

 



 

  





 

                                   pizz.

arco

pizz.

arco

pizz.

arco

          

  

  







       















 



           

                               ★ ★★

pizz.

arco

pizz.

arco

Ludwig van Beethoven op. 60



   

herausgegeben von Bathia Churgin

  

sempre



      

                      sempre

       



     



      

(sempre

   



   



★★

★★



(sempre

)

)

 

Beethovens Metronomangabe von 1817: v = 66. / Beethoven’s metronome marking of 1817 v = 66. Siehe Bemerkungen. / See Comments.

Breitkopf Partitur-Bibliothek 14614

Š 2016 by G. Henle Verlag, Mßnchen

Publikumsliebling Die 4. Symphonie entstand in einer fĂźr Beethoven auĂ&#x;ergewĂśhnlich produktiven Zeit: Beethoven komponierte neben dem beliebten Orchesterwerk im Jahr 1806 unter anderem das 4. Klavierkonzert, die drei „Rasumowsky“-Streichquartette op. 59, die 32 Variationen fĂźr Klavier in c-moll WoO 80 sowie das Violinkonzert op. 61. Im Laufe der Zeit fand dies „geistreiche Werk“ immer grĂśĂ&#x;eren Anklang. Das ganze 19. Jahrhundert hindurch zählte die 4. Symphonie mit zu den am häufigsten aufgefĂźhrten Werken, deren Popularität sich bis nach England ausbreitete. Es haben sich nur wenige EntwĂźrfe des Werks erhalten, darunter das Autograph, welches dieser Ausgabe als Hauptquelle zugrunde liegt.

Audience’s Favorite The genesis of the 4th Symphony came at an extraordinarily productive time for Beethoven: apart from this popular orchestral work he composed the 4th Piano Concerto, the three “Rasumovsky� String Quartets op. 59, the 32 Piano Variations in c minor WoO 80, as well as the Violin Concerto op. 61. In the course of time, this “intellectually-stimulating work� found ever-increasing appeal. Throughout the entire 19th century, the 4th Symphony ranked with the most frequently performed works, while its popularity spread to England. Extant are only a few drafts of the work, including the autograph, which served as the main source for the present edition.


Orchester  Orchestra 

Edvard Grieg

Konzert für Klavier und Orchester a-moll | op. 16 Concerto for Piano and Orchestra in A minor | op. 16

Herrn Edmund Neupert zugeeignet

Konzert

PB 15152 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

für Klavier und Orchester a-moll

Allegro molto moderato q = 84

Grieg – KONZERT für Klavier und Orchester a-moll

– CONCERTO

Flauto

I II

¡ 

c 

Oboe

I II

c 

I II

¢

c 

I II

¡ 

c 

III IV

c 

I II

c 

I II

c 

III

c 

¡ ¢

 c

for Piano and Orchestra in A minor op. 16

Partitur Score

Corno (E)

Tromba (C)

Trombone

Partitur | Score PB 15152  49,90 €

Timpani A, E

f

  J  f

   J f j     f j     f j      f j     f    J

   c 

I Clarinetto (A) II Fagotto

  J 

¢

f

j    f

pp

molto

 

fz

Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 15152  i. V. | in prep. Klavierauszug | Piano reduction (Einar Steen-Nøkleberg) EB 10719 | HN 719  24,00 €

PB 15152

9 790004 215579

ISMN 979-0-004-21557-9

PB 15152

Herausgeber | Editor: Ernst-Günter Heinemann Urtext-Ausgabe in Kooperation mit G. Henle Verlag | Urtext edition in cooperation with G. Henle Verlag

{

Pianoforte

I Violino

c  c  c 

c 

Viola

Violoncello

Contrabbasso

¢

 ª     ª  ªªª      ªªª           

Allegro molto moderato q = 84

¡ 

II

                      ff   ª        poco rit.    ªªª     ªªª                 ª               

8

Edvard Grieg op. 16 herausgegeben von Ernst-Günter Heinemann

pizz.

   J

c 

pizz.

c 

pizz.

c 

Partitur-Bibliothek 15152

 ªª ªª 

°

 

  

stringendo



 

   J f    J f     J

j  

f

f













pizz. f

pizz.

  

 ªª ªª a tempo



 J

a tempo



j  

© 2018 by Breitkopf & Härtel, Wiesbaden and G. Henle Verlag, München

Perfektionierter Orchesterklang Edvard Grieg komponierte nur wenige großbesetzte Orchesterwerke, darunter sein berühmtes Klavierkonzert in a-moll. Aufgrund seiner Popularität wurde das Konzert bereits zu Griegs Lebzeiten häufig aufgeführt, was den Komponisten nicht davon abhielt, vielfach Änderungen an der Partitur vorzunehmen. Diese Eingriffe betrafen weniger den Klavierpart als vielmehr die Orchestrierung des Werks, an deren perfekten Ausgestaltung Grieg unablässig und experimentierfreudig feilte. Die vorliegende Urtext-Ausgabe basiert auf der Neuedition der Partitur von 1907 und berücksichtigt zugleich alle von Grieg bis zu seinem Tod vorgenommenen Änderungen.

Perfected Orchestral Sound Edvard Grieg composed only a few large scale orchestral works, among them his famous Piano Concerto in A minor. Due to its popularity even in Grieg’s lifetime, it was often performed. This did not keep the composer from making many changes to the score. Interventions affected lesser the piano part but the orchestration, which Grieg was keen to arrange perfectly and in an innovative way. The present Urtext edition is based on the new edition of 1907, taking also into account the changes that Grieg made up to the time of his death.

15


Orchester  Orchestra 

16

Jean

Sibelius Finnische Heldenlegenden Genau betrachtet, könnte man Lemminkäinen op. 22 durchaus als die „nullte“ Sibelius-Symphonie bezeichnen, denn die frühen Fassungen dieser vier Tondichtungen gehen bereits auf die Jahre 1895/96, also auf die Zeit vor der 1. Symphonie zurück. Richtig vollendet wurde die in sich geschlossene musikalische Erzählung aber erst 1954, als alle vier Werke gemeinsam im Druck erschienen. Zuvor hatte Sibelius lediglich zwei der Stücke drucken lassen, die beiden anderen hatten 40 Jahre lang in der Schublade auf ihren großen Moment gewartet. Heute wissen wir: Das Warten hat sich gelohnt. Lemminkäinen nimmt uns mit in die finnische Mythologie, breitet vor uns die Weite der finnischen Landschaft aus, erzählt die Abenteuer des Lemminkäinen und die schließlich glückliche Heimkehr zu seiner Mutter.


Legende für Orchester Legend for Orchestra op. 22/3

Partitur | Score PB 5582  51,90 €

Partitur | Score PB 5584  38,90 €

Orchesterstimmen mietweise erhältlich Orchestral parts available on hire

Orchesterstimmen mietweise erhältlich Orchestral parts available on hire Herausgeberin | Editor: Tuija Wicklund Urtext nach der Gesamtausgabe „Jean Sibelius Werke“ | Urtext based on the Complete Edition “Jean Sibelius Works”

Lemminkäinen palaa kotitienoille Lemminkäinen zieht heimwärts Lemminkäinen’s Return

Legende für Orchester Legend for Orchestra op. 22/2

Legende für Orchester Legend for Orchestra op. 22/4

Partitur | Score PB 5583  18,90 €

Partitur | Score PB 5585  41,90 €

Orchesterstimmen mietweise erhältlich Orchestral parts available on hire

Orchesterstimmen mietweise erhältlich Orchestral parts available on hire

Herausgeberin | Editor: Tuija Wicklund Urtext nach der Gesamtausgabe „Jean Sibelius Werke“ | Urtext based on the Complete Edition “Jean Sibelius Works”

PB 5585

Tuonelan joutsen Der Schwan von Tuonela The Swan of Tuonela

9 790004 213957

PB 5583

9 790004 213940

Herausgeberin | Editor: Tuija Wicklund

PB 5584

Legende für Orchester Legend for Orchestra op. 22/1

ISMN 979-0-004-21394-0

Lemminkäinen Tuonelassa Lemminkäinen in Tuonela

ISMN 979-0-004-21395-7

PB 5582

9 790004 213926

Lemminkäinen ja saaren neidot Lemminkäinen und die Mädchen auf der Insel Lemminkäinen and the Maidens on the Island

Urtext nach der Gesamtausgabe „Jean Sibelius Werke“ | Urtext based on the Complete Edition “Jean Sibelius Works”

9 790004 213933

ISMN 979-0-004-21393-3

ISMN 979-0-004-21392-6

Orchester  Orchestra 

Herausgeberin | Editor: Tuija Wicklund Urtext nach der Gesamtausgabe „Jean Sibelius Werke“ | Urtext based on the Complete Edition “Jean Sibelius Works”

17 PB 5582

PB 5583

PB 5584

PB 5585

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Urtext Jean Sibelius Werke

Urtext Jean Sibelius Werke

Urtext Jean Sibelius Werke

Urtext Jean Sibelius Werke

Sibelius – LEMMINKÄINEN JA SAAREN NEIDOT – LEMMINKÄINEN UND DIE MÄDCHEN AUF DER INSEL – LEMMINKÄINEN AND THE MAIDENS ON THE ISLAND Legende für Orchester Legend for Orchestra

Sibelius

Sibelius

– TUONELAN JOUTSEN – DER SCHWAN VON TUONELA – THE SWAN OF TUONELA Legende für Orchester Legend for Orchestra

– LEMMINKÄINEN TUONELASSA – LEMMINKÄINEN IN TUONELA Legende für Orchester Legend for Orchestra op. 22/3

op. 22/2

Sibelius – LEMMINKÄINEN PALAA KOTITIENOILLE – LEMMINKÄINEN ZIEHT HEIMWÄRTS – LEMMINKÄINEN’S RETURN Legende für Orchester Legend for Orchestra op. 22/4

op. 22/1

Partitur Score

Partitur Score

Partitur Score

Partitur Score

Finnish Heroic Legends If we take a close look at Sibelius’ Lemminkäinen, it would certainly be possible to regard this work as the composer’s Symphony no. „0,“ since the early versions of these four tone poems go back to the years 1895/96, hence to the time preceding the 1st Symphony. It was not until 1954, however, that the self-contained, musical „novella“ actually reached its completion, since this is when all four works were published together. Previously, Sibelius had had only two of the pieces printed; the other two had to spend 40 years in a drawer waiting for their big moment. Today we know that it was well worth it, for Lemminkäinen takes us on a journey into Finnish mythology, unfolds the full breadth of the Finnish landscape, and relates the adventures of Lemminkäinen and his safe and sound return to his mother.


Orchester  Orchestra 

Felix Mendelssohn Bartholdy Ouvertüre c-moll zu „Ruy Blas“ | MWV P 15 Overture in c minor to “Ruy Blas” | MWV P 15

PB 5624 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

28

Lento

a2

p

Urtext der Leipziger MendelssohnAusgabe

I Ob. II

Mendelssohn – OUVERTÜRE C-MOLL zu RUY BLAS – OVERTURE IN C MINOR to RUY BLAS MWV P 15

Partitur Score

Cl. I (B) II

Fg.

Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 5624  i. V. | in prep.

f

sf

sf

sf

I II sf

f Cor. I (Es) II

Cor. III (C) IV

Trbn.

a. t.

f

sf

f

sf

a2

f

sf

f

sf

f

sf

Trbn. b.

Timp. sf

f

Herausgeber | Editor: Ralf Wehner

sf

a2

f

Trb. I (C) II

Partitur | Score PB 5624  i. V. | in prep.

3

Allegro molto

I Fl. II

(pizz.)

Lento

Allegro molto arco

Vl. I p

PB 5624

9 790004 215210

18

ISMN 979-0-004-21521-0

PB 5624

Urtext der Leipziger Ausgabe der Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy | Urtext of the Leipzig Edition of the Works of Felix Mendelssohn Bartholdy

(pizz.)

sf arco

Vl. II p (pizz.)

sf

arco

Va. p

sf

(pizz.)

Bassi

Meisterliche Einführung Die Ouvertüre zu Ruy Blas, die letzte von Felix Mendelssohn Bartholdy komponierte Ouvertüre, ist nicht als frei konzipierte Partitur, sondern als Eröffnungsstück einer Bühnenmusik entstanden. Allerdings führten ihr sofortiger Erfolg bei der Leipziger Erstaufführung 1839 sowie der Umstand, dass aus Mendelssohns Feder keine weiteren Beiträge zu Victor Hugos Drama folgten, dazu, dass sie sehr bald auch im Konzertsaal bekannt wurde. Die besondere Überlieferungssituation des Werkes, die mehrere Bearbeitungen anlässlich verschiedener Aufführungen einschließt, führte dazu, dass die Ouvertüre die größte Verbreitung in der Fassung des postumen Erstdrucks erfuhr, die auch dieser Edition zugrunde liegt.

Masterly Introduction The Overture to Ruy Blas, Felix Mendelssohn Bartholdy’s last overture, was not composed as an autonomously conceived score, but as the opening piece of a stage work. Nevertheless, its immediate success at the Leipzig first performance in 1839, as well as the fact that no further contributions to Victor Hugo’s drama followed from Mendelssohn’s pen soon made it well known in the concert hall. The work’s special history, including several arrangements occasioned by various performances, led to the fact that the overture had its largest circulation in the version of the posthumous first edition on which this edition is also based.


Orchester  Orchestra 

Felix Mendelssohn Bartholdy Ouvertüre C-dur „Trompeten-Ouvertüre“ | MWV P 2 Overture in C major “Trumpet Overture” | MWV P 2

45

PB 5623

276

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Fl. I f

Urtext der Leipziger MendelssohnAusgabe

Fl. II f a2

Mendelssohn – OUVERTÜRE C-DUR (Trompeten-Ouvertüre)

I Ob. II

f

– OVERTURE IN C MAJOR (Trumpet Overture) MWV P 2

f

Cl. I (C) II a2

I Fg. II f Cor. I (C) II

Partitur Score

cresc.

al

f

cresc.

al

f

cresc.

al

f

cresc.

al

f

cresc.

al

f

cresc.

al

f

cresc.

cresc.

al

f

cresc.

cresc.

al

f

cresc.

al

f

cresc.

al

f

Trb. I (C) II

a. Trbn. t.

Partitur | Score PB 5623  i. V. | in prep. Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 5623  i. V. | in prep. Streicher | Strings Harmonie | Wind Set Herausgeber | Editor: Ralf Wehner

PB 5623

9 790004 215203

ISMN 979-0-004-21520-3

PB 5623

Urtext der Leipziger Ausgabe der Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy | Urtext of the Leipzig Edition of the Works of Felix Mendelssohn Bartholdy

Trbn. b.

Timp.

Vl. I

Vl. II

Va. cresc.

Vc. cresc.

Cb. cresc.

Kleine Schwester der Symphonie Gewiss hatte Robert Schumann recht, als er bald nach Beethovens Tod konstatierte, dass dessen Konzeption der Symphonie als großem, universellem Bekenntniswerk von der nächsten Komponistengeneration kaum fortzuführen sei. Eine Lösung des Dilemmas sah er in der Schaffung freier Konzert-Ouvertüren, wie sie etwa Felix Mendelssohn Bartholdy schrieb: Von dessen Ouvertüren wurden vier zu Lebzeiten gedruckt und weitere in Handschriften überliefert, gleichwohl aber häufig und mit Erfolg vom Komponisten aufgeführt. Zu letzterer Gruppe gehört die „Trompeten-Ouvertüre“, die 1825 begonnen und zwischen 1828 und 1833 dreimal zu prominenten Gelegenheiten in Berlin, Düsseldorf und London musiziert wurde.

Little Sister of the Symphony Certainly Robert Schumann was right when he stated soon after Beethoven’s death that the latter’s conception of the symphony as a great, universal confessional work was hardly to be continued by the next generation of composers. He saw a solution to the dilemma in the creation of autonomous concert overtures, such as those written, for instance, by Felix Mendelssohn Bartholdy: Four of his overtures were printed during his lifetime, and others were extant in manuscript, though frequently and successfully performed by the composer. Belonging to the latter group is the “Trumpet Overture,” begun in 1825 and performed three times between 1828 und 1833 on prominent occasions in Berlin, Düsseldorf, and London.

19


Orchester  Orchestra 

Christian Gottlieb Müller

Concertino für Bassposaune und Orchester Es-dur | op. 5 Concertino for Bass Trombone and Orchestra in E flat major | op. 5

Dédié à son Ami Carl Traugott Queisser PB 33001

Concertino in Es-dur

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

für Bassposaune und Orchester

Christian Gottlieb Müller op. 5

Allegro risoluto

c

Piccolo

C. G. Müller – CONCERTINO für Bassposaune und Orchester Es-dur for Bass Trombone and Orchestra in E flat major op. 5

Flauto

I II

c

Oboe

I II

c

Clarinetto I in Sib / B II

c

I II

c

Fagotto Partitur Score

Partitur | Score PB 33001  36,00 € Orchesterstimmen mietweise erhältlich Orchestral parts available on hire Klavierauszug | Piano reduction EB 33001  16,90 € Herausgeber | Editor: Nick Pfefferkorn PB 33001

9 790004 215821

20

ISMN 979-0-004-21582-1

PB 33001

Corno I in Mib / Es II

c

Clarino I in Mib / Es II

c c

Timpani in Sib / Mib

Trombone Basso prinzipale

p

sfz

cresc.

f

sfz

f

cresc.

sfz

p

sfz

[cresc.]

f

sfz

cresc.

f

p

cresc.

p

cresc.

p

cresc.

f

f

c Allegro risoluto

c

pizz.

arco

I

c

pizz.

arco

II

pizz.

p arco

Violino

p

Viola

c c

pizz.

Violoncello

c

pizz.

Contrabbasso

f

cresc.

cresc.

f

cresc.

f arco cresc.

Partitur-Bibliothek 33001

f arco

cresc.

f

© 2012 by Musikverlag Pfefferkorn, Leipzig © 2017 assigned to Breitkopf & Härtel, Wiesbaden

Paradestück für Posaune Das Concertino Es-dur op. 5 wurde eigens für den Leipziger Posaunenvirtuosen Carl Traugott Queisser komponiert, der auch Widmungsträger des Werkes ist. Die Uraufführung des Werks kann in das Jahr 1828 datiert werden. 1832 veröffentlichte Breitkopf & Härtel das Werk erstmals unter der Katalognummer 5227. Etwa in den 1940er Jahren verliert sich die Spur des Concertinos und Aufführungen sind nicht mehr nachweisbar. Neben dem erst später entstandenen Concertino op. 4 von Ferdinand David gehörte Müllers Beitrag für diese Besetzung zu den meist gespielten und anspruchsvollsten Stücken der Posaunenliteratur.

Showpiece for Trombone The Concertino in E-flat major, op. 5, was composed especially for the Leipzig trombone virtuoso Carl Traugott Queisser, to whom the work is also dedicated. The Concertino’s premiere can be dated to 1828. The work was first published under catalogue number 5227 in 1832 by Breitkopf & Härtel. Sometime in the 1940s the Concertino was lost to sight and no performances known to come from then. Together with the Concertino, op. 4, later composed by Ferdinand David, Müller’s contribution to this genre is among the most often played and most demanding of the trombone literature.


Orchester  Orchestra 

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

Symphonie Nr. 5 e-moll | op. 64 Symphony No. 5 in E minor | op. 64

157 PB 5558

369

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

a2

I II Fl. III

I II

Ob.

Tschaikowsky – SYMPHONIE NR. 5

Cl. (A) I II

e-moll

– SYMPHONY NO. 5

I II

Fg.

in E minor

dim.

op. 64 I II Cor. (F) III IV

Partitur Score

Tr. (A) I II

Partitur | Score PB 5558  i. V. | in prep. Orchesterstimmen | Orchestral parts OB 5558  i. V. | in prep. Herausgeber | Editor: Christoph Flamm

Tbn.

I II

Tbn. Tb.

III

*

Timp. dim.

I Vl. 3

II

3

3

Va.

Vc.

PB 5558

dim.

9 790004 213681

ISMN 979-0-004-21368-1

PB 5558

Cb. dim. * Siehe Kritischer Bericht.

Breitkopf PB 5558

Tschaikowskys „Hamburger Symphonie“ im Breitkopf-Urtext Wie die etwa zeitgleich komponierte Hamlet-Ouvertüre, stellt die 1888 entstandene Symphonie Nr. 5 die menschliche Existenzfrage in den Mittelpunkt: Sein oder Nichtsein – Sieg über das Schicksal oder Sieg des Schicksals? Nach der Uraufführung des Werks in St. Petersburg befielen Tschaikowsky massive Selbstzweifel. Sie veranlassten ihn zu interpretatorischen Veränderungen, die er nachweislich für die Hamburger Aufführung 1889 vornahm. Trotz der überaus positiven Reaktion auf diese Aufführung etablierte sich die Symphonie erst postum im Repertoire. Die textkritische Neuausgabe berücksichtigt neben dem Autograph auch die Partitur und Stimmen des Erstdrucks sowie den nach dem Autograph angefertigten Klavierauszug von Sergej Tanejew.

Tchaikovsky’s “Hamburg Symphony” in the Breitkopf Urtext Like the Hamlet Overture, originating at about the same time, Tchaikovsky’s Symphony No. 5, composed in 1888, focuses on the human existential question: To be or not to be – triumph over fate or triumph of fate? After the world premiere of the work in St. Petersburg, severe self-doubts demonstrably led Tchaikovsky to make interpretative changes for the Hamburg performance in 1889. Despite the extremely positive response to this performance, the symphony was only posthumously established in the repertoire. Besides the autograph, the new edition’s textual criticism takes into account also score and parts of the first edition as well as the piano reduction produced from the autograph by Sergei Taneyev.

21


Orchester  Orchestra 

Manuel de Falla

Noches en los jardines de España | Nächte in spanischen Gärten Nights in the Gardens of Spain

56

III. En los jardines de la Sierra de Córdoba

PB 15153 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

> >  b 3 >œ œ œ œ œœœœ œ œœœ ‰ œœœœ œ œœœ ‰ œ œœ œ œ œœ œœœœœœ œ œ œ & 4 J ‰ J J > > œ > œ œœ œ œ œ œ a2 œ œœ œœœœ œ œœœ œœœœ œ œœœ œ œœœœœœ œ œ 3 J J J ‰ ‰ ‰ &b4 Vivo q = 132

Piccolo

Flauto

I II

Oboe

I II

> > > 3 œ œœœ ‰ œœœœ œ œœœ ‰ œœœœ œ œœœ ‰ œ œœ œ œ œœ œœœœœœ œ œ œ &b4 J J J a2

Falla – NOCHES EN LOS JARDINES DE ESPAÑA Impresiones sinfónicas para Piano y Orquesta

>œ œ œ > œ > > Ÿ~~~~~~~~~~ j j j j œ > œ > 3 > œ œ œœœ œœœ œ œ & 4 œ œœœ ‰ œœœ œ œœœ ‰ œœœ œ œœœ ‰

Corno inglese

Clarinetto (B) I II

– NÄCHTE IN SPANISCHEN GÄRTEN

Symphonische Impressionen für Klavier und Orchester

– NIGHTS IN THE GARDENS OF SPAIN

> #3 œ œ œ œ œœœœ & 4 J ‰ > œ œ œ œj ‰ œ œ œ œ ? 3  b4 œ œ ‰ Œ J f  3 >œ œ  œ Œ & 4 œ œ œ a2

Fagotto

Symphonic Impressions for Piano and Orchestra

I II I II

Corno (F)

3 œ œ & 4 œ œ > ff

III IV

Aus urheberrechtlichen Gründen kein Verkauf nach Spanien und Frankreich möglich | Due to copyright reasons not available in Spain and France

Partitur Score

PB 15153

9 790004 215586

22

ISMN 979-0-004-21558-6

PB 15153

ff

Tromba (C) I II Trombone

Symphonische Impressionen für Klavier und Orchester | Symphonic Impressions for Piano and Orchestra Partitur | Score PB 15153  49,90 € Orchesterstimmen mietweise erhältlich Orchestral parts available on hire

I II

Trombone III Tuba Timpani

f

?b3 œ œ œ 4 >œ œ  œ ? 3 fœ œ ‰ Œ  4 

  / 3 œ œ Œ 4 f

Triangolo

Piatti

Pianoforte

Violino I

ff

3  / 4 ˙ ff œ3 b & 4 œ ff œ?b3 œ 4

vibr. a 2

Œ Œ

f

. 3 œ &b4 J f

> œœ œœ  œœ

Œ

œ œ

Œ Œ

Œ

b œœ œœ  œœ >

Œ

œ œ >œ œ 

Œ

œ œ‰ Œ

œ œ

b œœ œœ  œœ >

Œ

> œœ œœ  œœ

Œ

œ œ

Œ

 œ œ Œ

œ œ  >œ œ

Œ

œ œ >œ œ 

œ œ‰ Œ  œ œ Œ

>œ œ œ œj ‰ œ œ œ œ

>œ œ œœ œœœœ J ‰ > œ œ œ œj ‰ œ œ œ œ œ œ ‰ Œ J >œ œ  œ Œ œ œ œ œ œ  >œ œ

œ œ

Œ

Œ

Œ

> œœ œœ  œœ

Œ

Œ

œ œ

Œ

Œ

b œœ œœ  œœ > œ œ >œ œ 

Œ Œ Œ

œ œ‰ Œ

Œ

 œ œ Œ

Œ

Œ

Œ

Œ

Œ

Œ

Ÿ~~~~~~~~~~~ œ. Ÿ~~~~~~~~~~~ œ. œœœœœ œœœœœ J ‰ J ‰ Ÿ~~~~~~~~~~~ œ. Ÿ~~~~~~~~~~~ œ œ. œœ J ‰ œœœœ J ‰ œœœ

f

Ÿ~~~~~~~~~~~ . Ÿ~~~~~~~~~~~ œ œ œ œ. ‰ œœœœ J ‰ œœœœ J

Violoncello

f

Herausgeber | Editor: Ullrich Scheideler

œ œ

>œ œœœ ‰ œœœœ J

. œœœœœ

œ œ. ‰ œœœ

œ

pizz.

œ

pizz.

œ œ

œ œ

arco œ œ. œ œœœœœ J ‰ œ J p

7

f

. arco œ ‰ œ œ œ œ œ œ œ œJ J 7 p arco

Ÿ~~~~~~~~ œœœœœ

Ÿ~~~~~~~~ œœ ‰ œœœ

Ÿ~~~~~~~~ pizz. . œ œ œ œ ‰ œ œ œ œ œ œ œJ ‰ œ œ œ œ œ œ J f 7 p > >œ >œ œ > > œ œ œ >œ œ œ >œ œ œ >œ œ œ Ÿ~~~~~~~~~~ œœœ œœ œœœœ œ œœœ œœœœ œ œœœ œœœœ œ œ ‰ Bb3 J ‰ J ‰ J ‰ J ‰ 4 J œ. B b 43 J

Viola

Contrabbasso

œ œ  >œ œ

>œ œ œ œœ œ œ œœ œ œ œœ œ œœœœ œ œ J ‰ > > > > > œ œ œ œj ‰ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ Ÿ~~~~~~~~~~ œ œj ‰ ∑ œ œ ‰ Œ J >œ œ  œ Œ ∑ œ œ œ

Vivo . q = 132

œ  b3 J & 4

Violino II

Klavierauszug | Piano reduction EB 11450 | HN 1450  24,50 €

œ œ

3 & 4 b œœ œœ  œœ > f B b 3 œ>œ œœ  œœ 4

>œ œ œœ œœœœ J ‰ > œ œ œ œj ‰ œ œ œ œ œ œ ‰ Œ J >œ œ  œ Œ œ œ œ

>œ œ œœ ‰ œœœœ J >œ œ œœ œœœœ J ‰

? b 3 >œ œ ‰ Œ 4 f

Œ

> œ œ‰ Œ

Œ

œ. ‰ œœœœ

> œ œ‰ Œ

Œ

f

> œ œ‰ Œ

Breitkopf PB 15153

Urtext-Ausgabe in Kooperation mit G. Henle Verlag | Urtext edition in cooperation with G. Henle Verlag

Kulturelle Mischung Die Nächte in spanischen Gärten sind drei symphonische Impressionen für Klavier und Orchester, komponiert von Manuel de Falla während seines langjährigen Aufenthalts in Paris. Das expressive Werk erweckt die südspanischen Gärten mit der ihnen eigenen Mischung aus arabisch-maurischer sowie europäischer Tradition musikalisch zum Leben. Insbesondere der Einfluss der zeitgenössischen französischen Musik ist in dieser Komposition spürbar, die bereits bei der Uraufführung im April 1916 einen großen Erfolg erzielte. Die hier neu vorgelegte Urtext-Ausgabe beruht auf der Erstausgabe der Partitur als Hauptquelle.

Cultural Combination The Nights in the Gardens of Spain are three symphonic impressions for piano and orchestra, composed by Manuel de Falla during his lengthy residence in Paris. This expressive work brings the southern Spanish gardens with their typical mixture of Arabic-Moorish and European traditions to life. Especially the influence of contemporary French music is noticeable in this composition, whose premiere in April 1916 was already a great success. This new Urtext edition takes as the main source the first edition of the score.

Œ


Orchester  Orchestra 

Martin Bärenz Peter Pan für Sprecher und Orchester for Speaker and Orchestra Aufführungsdauer: circa 50 Minuten Performance duration: about 50 minutes Besetzung: 2.2.2.2. – 2.2.3.1. – Pk. – Schl.(2) – Hfe. – Str. Scoring: 2.2.2.2. – 2.2.3.1. – Timp. – Perc.(2) – Harp – Str.

Peter Pan 1. Bei den Darlings zuhause q = 60 Flöte I

4 4

Piccolo

4 4

Oboe

4 4

Englischhorn

4 4

Klarinette I in B

4 4

Bassklarinette in B

4 4

Fagott I

4 4

Kontrafagott

4 4

Horn in F I II

4 4

Trompete in C I II

4 4

Posaune I II

4 4

Posaune III Tuba

4 4

Pauken

4 4

Xylophon

4 4

Triangel

4 4

p espr.

Aufführungsmaterial mietweise erhältlich | Performance material available on hire

Martin Bärenz Text nach J.M. Barrie

mf Picc.

6

3

mf

6

3

p

Xylophon

Triangel

p

4 4 Harfe

4 4 Stimme

Das weiß man Trotzdem gibt es immer wieder Kinder, die nicht erwachsen Peter Pan hatte sogar noch alle seine Alle Kinder werden Das wisst Ihr alle, und das ist so sicher, wie eins eigentlich schon, werden wollen, und eins davon ist Peter Pan. Milchzähne, erwachsen. und eins zwei ist. wenn man drei Jahre alt ist.

4 4

q = 60 Violine I

4 4

Violine II

4 4

Viola

4 4

Violoncello

4 4

Kontrabass

p

mf

p

p

mf

p

p

mf

p

p

mf

p

4 4 p

Einladung ins Nimmerland James Matthew Barrie erdachte Peter Pan ursprünglich als Theaterstück, welches er im Jahr 1911 zum Roman umschrieb. Die Geschichte des Jungen, der nicht erwachsen werden will, ist seitdem weltweit bekannt. In der vorliegenden Fassung von Martin Bärenz wird der Prosatext durchgehend von Musik begleitet. Verschiedene Szenen bieten die Möglichkeit zur Integration von Kinder-Ballettgruppen, während das Lied der Indianer und das Piratenlied das gesamte Publikum zum Mitmachen einladen.

Invitation to Neverland Originally, James Matthew Barrie conceived Peter Pan as a theatre play, which he rewrote into a novel in 1911. Since then, the story of the boy who wouldn’t grow up is world-wide known. In the present version by Martin Bärenz, a prose text is accompanied by music throughout. Various scenes offer the possibility of incorporating a children’s ballet, whereas the Lied der Indianer and the Piratenlied invite the whole audience to participate.

23


Musiktheater  Music Theatre 

Stephan Peiffer Vom Ende der Unschuld Oper in fünf Bildern (abendfüllend) Opera in five parts (full-length) nach Motiven aus dem Leben und Denken des deutschen Theologen und Widerstandskämpfers | after motifs from life and thought of the German theologian and resistance fighter Dietrich Bonhoeffer (1906–1945) Libretto von | by Theresita Colloredo & David Gravenhorst ANGATHA, Gutsherrin (Alt) – GERMA, ihre Tochter (Sopran) – HEMAN, deren Zwillingsbruder (Tenor) – DRAKO, ein Cousin (Bariton) – BRANDOLF, der Verwalter (Bass) – METE, die Köchin (Mezzosopran) – JUNGKNECHT (Tenor) – SCHÄFER (Bariton) – ARZT (Bass) KNECHTE und MÄGDE (Chor) Kammerversion: 1(Picc).1(Eh).1(BKlar).1. – 2.1.1.0. – Pk.Schl(2–3) – Hfe – Str: 3.2.2.1.1. Aufführungsmaterial mietweise erhältlich | Performance material available on hire

24 Geschichtsbewältigung durch Musik Wie klingt eine musikalische Annäherung an die schlimmste Perversion und Menschenverachtung der deutschen Geschichte? Stephan Peiffer lädt seine Oper auf mit einer Tonsprache, die ein breites Musikspektrum des Abendlandes verwendet – von gregorianischen Wendungen bis zu seriellen Passagen, von modalen Tonskalen bis zur Klangflächenkomposition. Durch die Mannigfaltigkeit der Stile entsteht eine Musik, die die Tiefen unserer Hörerfahrung nutzt.

Coming to Terms with History by Music What does a musical approach to German history’s worst perversion and contemptible inhumanity sound like? Stephan Peiffer recharges his opera with a musical language employing a wide spectrum of Western music – from Gregorian phrases to serial passages, from modal scales to sound-surface composition. Through the variety of styles, a music emerges using the depths of our listening experience.


Klavierauszüge  Piano reductions 

Christian Gottlieb Müller EB 33001 Breitkopf & Härtel Edition Breitkopf

C. G. Müller

EB 33001  16,90 € Herausgeber | Editor: Günter Ludwig

– CONCERTINO für Bassposaune und Orchester Es-dur for Bass Trombone and Orchestra in E flat major

9 790004 186800

EB 33001

ISMN 979-0-004-18680-0

Concertino für Bassposaune und Orchester Es-dur | op. 5 Concertino for Bass Trombone and Orchestra in E flat major | op. 5

Weitere Informationen | More information: Seite | page 20

op. 5

Klavierauszug Piano Reduction

Hans Gál EB 5575 Breitkopf & Härtel Edition Breitkopf

Konzert für Violine und kleines Orchester op. 39 Concerto for Violin and Small Orchestra op. 39 EB 5575  24,90 € Herausgeber | Editor: Anthony Fox

Gál – KONZERT

für Violine und kleines Orchester for Violin and Small Orchestra

9 790004 187302

EB 5575

ISMN 979-0-004-18730-2

– CONCERTO op. 39

Klavierauszug Piano Reduction

25

ZELENKA– REQUIEM ZWV 46

Jan Dismas Zelenka EB 8913 Breitkopf & Härtel Edition Breitkopf

Requiem für Soli, Chor und Orchester D-dur | ZWV 46 for Soloists, Choir and Orchestra in D major | ZWV 46 EB 8913  circa | about 19,90 € Herausgeber | Editor: Andreas Köhs

Zelenka – REQUIEM

9 790004 185797 EB 8913

EB 8913

9 790004 185797

ISMN 979-0-004-18579-7

www.breitkopf.com

for Soloists, Choir and Orchestra in D major EB 8913

ISMN 979-0-004-18579-7

für Soli, Chor und Orchester D-dur

ZWV 46

Klavierauszug Piano Vocal Score

Weitere Informationen | More information: Seite | page 13


Gesamtausgaben  Complete Editions 

Felix Mendelssohn Bartholdy Leipziger Ausgabe der Werke Serie I | Band 10A Leipzig Edition of the Works Series I | Volume 10A Ouvertüre für Harmoniemusik C-dur op. 24 MWV P 1 („Nocturno“) | Overture for Wind Instruments in C major op. 24 MWV P 1 Fassung des postumen Erstdrucks von 1867 Version of the posthumous first print of 1867 SON 451  i. V. | in prep.

Jean Sibelius Jean Sibelius Werke Serie IV | Band 6 Jean Sibelius Works Series IV | Volume 6

26

Werke für Soloinstrumente mit Klavier, auch Arrangements | Works for Solo Instruments with Piano, also Arrangements SON 621  i. V. | in prep.

SON 621

9 790004 803233

ISMN 979-0-004-80323-3

Herausgeberin | Editor: Anna Pulkkis

SON 451

9 790004 803615

ISMN 979-0-004-80361-5

Herausgeber | Editor: Ralf Wehner


Digitale Medien  Digital Media 

Lachenmann Perspektiven DVD-Reihe zum Orchesterwerk Helmut Lachenmanns DVD series about Helmut Lachenmann’s orchestral works

DVD 3

DVD 4

Schwankungen am Rand

Les Consolations

Musik für Blech und Saiten Music for Brass and Strings

Musik für Chor und Orchester Music for Choir and Orchestra

BHM 7813  19,90 €

BHM 7814  19,90 €

Regie | Directed by Wiebke Pöpel Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Dirigent | Conductor: Emilio Pomàrico Ensemble Modern Orchestra Dirigent | Conductor: Brad Lubman

Regie | Directed by Wiebke Pöpel SWR Vokalensemble Stuttgart Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Dirigent | Conductor: Peter Rundel Die Aufnahmen entstanden im November 2015 in Stuttgart | The recordings were produced in Stuttgart in November 2015

Konzert | Concert: Berlin | Radialsystem Festival Ultraschall | 25/01/2015

BHM 7814

9 790004 650400

Die Aufnahmen entstanden im Januar 2015 in Berlin sowie im November 2015 in Frankfurt und Wiesbaden The recordings were produced in Berlin in January 2015 and in Frankfurt resp. Wiesbaden in November 2015

ISMN 979-0-004-65040-0

BHM 7813

9 790004 650394

ISMN 979-0-004-65039-4

Gesamtspieldauer circa 115 Minuten Length about 115 minutes

Konzert | Concert: Stuttgart | Theaterhaus Lachenmann Perspektiven | 14/11/2015

Mit Helmut Lachenmann quer durch Europa Die Regisseurin Wiebke Pöpel reiste im Rahmen der 2015/16 veranstalteten “Lachenmann Perspektiven” zu insgesamt neun Orchester-Einstudierungen von und mit Helmut Lachenmann quer durch Europa. Aus dem filmischen Ergebnis dieser Reisen ist eine siebenteilige DVD-Reihe entstanden.

With Helmut Lachenmann across Europe Director Wiebke Pöpel travelled across Europe to document a total of nine orchestral rehearsals of and with Helmut Lachenmann in the course of the “Lachenmann Perspectives” staged in 2015/16. A seven-part DVD series grew out of the filmic result of these journeys.

27


Zeitgenössische Musik  Contemporary Music 

Helmut Lachenmann Marche fatale (2017) 8‘ * | Fassung für großes Orchester | Version for Large Orchestra Picc.3.3.3.3.Kfg – 4.3.3.1. – Pk.Schl(4) – Hfe – Klav.Cel – Str UA/WP: Stuttgart | 01/01/2018

Helmut Lachenmann

Marche fatale Fassung für großes Orchester Version for Large Orchestra

Partitur Score

Mietmaterial · Rental Material · Matériel en location Unverkäufliches Mietmaterial: Weitergaben an Dritte sowie Vervielfältigungen jeglicher Art sind unzulässig. Rental Material, not for sale: Passing on to third parties, as well as any kind of copying is prohibited. Matériel en location non disponible à la vente: il est strictement interdit de le transmettre à un tiers ou de le copier sous quelque forme que ce soit.

Marche fatale is an incautiously daring escapade that may annoy the fans of my compositions more than my earlier works. My Marche fatale has, though, little stylistically to do with my previous compositional path; it presents itself without restraint, if not as a regression, then still as a recourse to those empty phrases to which modern civilization still clings in its daily “utility” music, whereas music in the 20th and 21st centuries has long since advanced to new, unfamiliar soundscapes and expressive possibilities. The key term is “banality.” As creators we despise it, we try to avoid it – though we are not safe from the cheap banal even within new aesthetic achievements. (Helmut Lachenmann, 2017)

Márton Illés

Isabel Mundry

Helmut Lachenmann

Streichquartett Nr. 3 String Quartet No. 3 (2017) 10‘

Le Corps des cordes (2013) 15‘ für Violoncello for Violoncello

Werk für Orchester mit 8 Hörnern Work for Orchestra with 8 Horns (2016–18) *

Partitur | Score EB 9265  25,90 €

28

Marche fatale ist eine unvorsichtig gewagte Eskapade, die den Kenner meiner Kompositionen mehr irritieren dürfte als meine früheren Werke. Meine Marche fatale hat allerdings stilistisch mit meinem bisherigen kompositorischen Weg wenig zu tun, sie präsentiert sich hemmungslos wenn nicht als Rückfall, so doch als Rückgriff auf jene Floskeln, an welche die moderne Zivilisation in ihrer täglichen „Gebrauchsmusik“ nach wie vor sich klammert, während doch die Musik im 20. und 21. Jahrhundert längst zu neuen, ungewohnten Klanglandschaften und Ausdrucksmöglichkeiten vorgedrungen ist. Das Schlüsselwort heißt „Banalität“. Als Kunstschaffende verachten wir sie, versuchen wir, sie zu meiden – obwohl wir auch innerhalb neuer ästhetischer Errungenschaften vor dem Billig-Banalen nicht sicher sind. (Helmut Lachenmann, 2017)

Stimmen | Parts EB 9266  35,90 €

Hanspeter Kyburz quasi a due (2010) jeweils 2‘ (Freeman Variation III) Fassung für Klavier zu 2 Händen | Version for Piano 2 Hands | Fassung für Klavier zu 4 Händen | Version for Piano 4 Hands EB 9039  15,90 €

Isabel Mundry Werk für Kammerorchester Work for Chamber Orchestra (2018) *

EB 9241  18,90 €

4.4.4.4. – 8.4.4.2. – 2Pk.Schl(8) – 2Hfe. 2E-Git – 2Klav – Str: 8.8.8.8.8.8. UA/WP: München | 07/06/2018

Isabel Mundry Lied (2017) 4‘ Text: Inger Christensen Ausgabe für hohe Stimme Edition for High Voice EB 9262  i. V. | in prep.

Christian Mason Man Made (2017/18) * für Sopran und Kammerorchester for Soprano and Chamber Orchestra Text: David Harsent

Ausgabe für mittlere Stimme Edition for Medium Voice EB 9263  i. V. | in prep.

UA/WP: London Royal Festival Hall | 24/05/2018

Ausgabe für tiefe Stimme Edition for Low Voice EB 9264  i. V. | in prep.

José M. Sánchez-Verdú

UA/WP: Köln | 23/06/2018 * Aufführungsmaterial mietweise erhältlich | Performance material available on hire

Dhamar (1999/2000) 8‘ für Altsaxophon und Akkordeon for Alto Saxophone and Accordion Spielpartitur | Performance Score EB 9261  15,90 €


Zeitgenössische Musik  Contemporary Music 

Christian Mason Noctilucence (2009) 13’ * | für Ensemble | for Ensemble Fl(Picc.AFl).Klar(Es-Klar.BKlar) – Glsp – Klav – 2Vl.Va.Vc UA/WP: Kraków | 13/12/2009

Christian Mason

Noctilucence

Das Stück ist nach einem Wolkentyp benannt. Phosphoreszierende Wolken entstehen in der höchstgelegenen Schicht der Erdatmosphäre. In Mittsommernächten erscheinen sie unter Sonneneinstrahlung als silbrige Wellen in 80 km Entfernung an der Schwelle zum Weltall. Obwohl deren Auftauchen in den vergangenen zwanzig Jahren zugenommen hat, sie sind immer noch äußerst selten und geben der Wissenschaft Rätsel auf. Wie diese Wolken bewohnt die Musik von Noctilucence häufig die oberen Regionen der Tonhöhen – schimmernde Streicherflageoletts, Arabesken der Piccoloflöte und helle Klavieroktaven erleuchten die Linie, die durch das Stück fließt. (Christian Mason, November 2009)

für Ensemble for Ensemble

Mietmaterial · Rental Material · Matériel en location

This is a piece named after a type of cloud. Noctilucent clouds form in the highest regions of the Earth’s atmosphere. Occurring at altitudes above 50 miles on midsummer nights, they appear as sun-illumined silvery waves on the threshold of space. Though sightings have apparently increased in the past twenty years, they are extremely rare and remain mysterious to science. Like the clouds, the music of Noctilucence often inhabits the upper regions of available pitch-space, with shimmering string harmonics, piccolo arabesques and bright piano octaves illuming the line which flows through the piece. (Christian Mason, November 2009)

Unverkäufliches Mietmaterial: Weitergaben an Dritte sowie Vervielfältigungen jeglicher Art sind unzulässig. Rental Material, not for sale: Passing on to third parties, as well as any kind of copying is prohibited. Matériel en location non disponible à la vente: il est strictement interdit de le transmettre à un tiers ou de le copier sous quelque forme que ce soit.

José M. Sánchez-Verdú ARGO (2017/18) 80‘ * | Drama in musica Text: Gerhard Falkner | nach einer Vorlage von | based on a model by Pascal Quignard BUTES (Bassbariton) – ORPHEUS (Countertenor) – ODYSSEUS (Bariton) – JASON (Bass[bariton]) – APHRODITE/MEDEA (Sopran) – ARGONAUTEN (Männerchor) – SIRENEN (Frauenchor) Chor: 4S3Mez/A – 12-14T/B | Orchester: 2.1.Eh.1.BKlar.1.Kfg. – 2.2.2.0. – Pk.Schl(2) – Org – Str: 6.4.4.3.2. – Live-Elektronik UA/WP: Schwetzingen | Schwetzinger Festspiele | 27/04/2018

José M. Sánchez-Verdú

ARGO

Das Buch Butès von Pascal Quignard gab mir den Impuls für eine erneute Auseinandersetzung mit dieser Thematik. Butes‘ Begegnung mit den Sirenen ist ein Bild für die Suche nach dem Unbekannten, Butes‘ Sprung ins Wasser gilt als symbolische und poetische Geste, die sich verschiedenen Interpretationen öffnet. Dieser Sprung auf der Suche nach dem ungeheuren Urklang der Sirenen ist Symbol einer inneren Entscheidung, eines Abenteuers in Richtung auf das Neue (vergleichbar auch mit dem schöpferischen Prozess in der Kunst). Dies ist mit all seiner symbolischen und ikonographischen Dimension das Thema von ARGO. (José M. Sánchez-Verdú)

Drama in música

The book Butès by Pascal Quignard inspired me to a renewed examination of this topic. Butes’ encounter with the sirens is a picture of the search for the unknown; Butes’ leap into the water is considered a symbolic and poetic gesture opening up to various interpretations. This leap in search of the sirens’ monstrous Ur-sound is a symbol of an inner decision, an adventure in the direction of the new (comparable to the creative process in art). This is the theme of ARGO in all its symbolic and iconographic dimensions. (José M. Sánchez-Verdú)

Mietmaterial · Rental Material · Matériel en location Unverkäufliches Mietmaterial: Weitergaben an Dritte sowie Vervielfältigungen jeglicher Art sind unzulässig. Rental Material, not for sale: Passing on to third parties, as well as any kind of copying is prohibited. Matériel en location non disponible à la vente: il est strictement interdit de le transmettre à un tiers ou de le copier sous quelque forme que ce soit.

29


Studienpartituren  Study Scores 

Carl Ditters von Dittersdorf

Johann Baptist Vanhal PB 15157 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Konzert für Kontrabass und Orchester „E-dur“ Krebs 172 Concerto for Double Bass and Orchestra “in E major” Krebs 172

Konzert für Kontrabass und Orchester Concerto for Double Bass and Orchestra Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeber | Editor: Tobias Glöckler

Dittersdorf – KONZERT für Kontrabass und Orchester „E-dur“

– CONCERTO for Double Bass and Orchestra “in E major” Krebs 172

PB 15144 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeber | Editor: Tobias Glöckler

PB 15144  i. V. | in prep. ISMN 979-0-004-21596-8

Studienpartitur Study Score

9 790004 215968

PB 15144-07

PB 15157  12,90 €

Vanhal

ISMN 979-0-004-21562-3

– KONZERT für Kontrabass und Orchester

– CONCERTO for Double Bass and Orchestra

9 790004 215623

PB 15157-07 A 18

Studienpartitur Study Score

www.breitkopf.com

Franz Anton Hoffmeister

Jean Sibelius PB 15156 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Konzert für Kontrabass und Orchester „Nr. 1“ Concerto for Double Bass and Orchestra “No. 1”

Tapiola op. 112 Tondichtung für großes Orchester Tone Poem for Large Orchestra

Hoffmeister – KONZERT für Kontrabass und Orchester „Nr. 1“

– CONCERTO for Double Bass and Orchestra “No. 1”

Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeber | Editor: Tobias Glöckler

PB 5587

Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeber | Editor: Kari Kilpeläinen

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

www.breitkopf.com

Urtext Jean Sibelius Werke

Studienpartitur Study Score

A 18

PB 15156  10,90 €

ISMN 979-0-004-21561-6

Sibelius – TAPIOLA

PB 5587  15,90 €

Tondichtung für großes Orchester Tone Poem for large Orchestra

9 790004 215616

Urtext nach der Gesamtausgabe “Jean Sibelius Werke” | Urtext based on the Complete Edition “Jean Sibelius Works” ISMN 979-0-004-21397-1

op. 112

PB 15156-07

30

9 790004 213971

Studienpartitur Study Score

Johann Nepomuk Hummel

PB 5587-07

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

PB 15158 Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

Konzert für Trompete und Orchester Concerto for Trumpet and Orchestra

Das Jahr 1812. Festouvertüre The Year 1812. Festival Overture

Hummel – KONZERT

Fassungen in E-dur und Es-dur Versions in E major and E flat major

Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeberin | Editor: Polina Vajdman

für Trompete und Orchester Fassungen E-dur und Es-dur

– CONCERTO for Trumpet and Orchestra Versions in E major and in E flat major PB 5551

Breitkopf & Härtel Urtext Herausgeber | Editor: Michael Kube A 18

PB 15158  16,90 €

ISMN 979-0-004-21563-0

Breitkopf & Härtel Partitur-Bibliothek

www.breitkopf.com

Tschaikowsky – DAS JAHR 1812 Festouvertüre für großes Orchester

– THE YEAR 1812

9 790004 215630

PB 15158-07

PB 5551  13,90 €

ISMN 979-0-004-21361-2

Studienpartitur Study Score

Festival Ouverture for large Orchestra op. 49

Studienpartitur Study Score

9 790004 213612

PB 5551-07


Werbemittel  Advertising Material 

Noch etwas, bitte? Anything else? Papiertüten | Paper bags 26x 36 cm (B x H | W x H) BM 9800300  Verpackungseinheit 500 Stück Packaging unit 500 pieces

Musicalien Notizheft zum Komponieren und Notieren Notebook for Composing and Annotating DIN A6 | 10,5x 14,8 cm (B x H | W x H) 32 Seiten geheftet | 32 Pages saddle stitch EB 8934  Verpackungseinheit 20 Stück Packaging unit 20 pieces

Papier-Tragetasche mit weißen Baumwollkordeln Paper carrier bag with white cotton handles 35x 10 x40 cm (B x Tx H | W x D x H) BM 9800322  Verpackungseinheit 10 Stück | Packaging unit 10 pieces

31


Ihre Ansprechpartner Your Contacts

Breitkopf & Härtel KG Taunusstein

Breitkopf & Härtel KG Verlagshaus Wiesbaden

Obere Waldstraße 30 65232 Taunusstein Deutschland/Germany T +49 (0)6128 9663-0

Walkmühlstraße 52 65195 Wiesbaden Deutschland/Germany T +49 (0)611 45008-0

Vertrieb & Auslieferung Sales Department

Werbung | Promotion

Annekathrin Mascus Daniel Nibbe | Werner Schlegel F +49 (0) 6128 9663-50 sales@breitkopf.com Orchester und Bühne Performance & Rental Affairs

Clemens Falkenstein | Thomas Trapp T +49 (0)6128 9663-31 hire@breitkopf.com Breitkopf & Härtel Paris Sales and Marketing France Farid Aïch T +33 (0)1 4801 0133 F +33 (0)1 4801 0166 aich@breitkopf.com

Florian Kleidorfer T +49 (0)611 45008-56 kleidorfer@breitkopf.com Presse und Öffentlichkeitsarbeit Press and Public Relations Susanne Mahn T +49 (0)611 45008-55 mahn@breitkopf.com UK & Ireland Sales Representative David Barker Schott Music Ltd 48 Great Marlborough Street London W1F 7BB Großbritannien/Great Britain T +44 (0) 7778 574319 david.barker@schott-music.com

www.breitkopf.com info@breitkopf.com breitkopfundhaertel BreitkopfVerlag

Die Preise sind in Euro angegeben und entsprechen dem Stand vom 15. Dezember 2017. Preisänderungen und Irrtum bleiben vorbehalten. The prices in this catalogue are indicated in Euros and are valid as of 15 December 2017. Prices are subject to change. Errors excepted.

Design raum-zwei.com

zu beziehen durch | obtainable from

Breitkopf & Härtel Neuerscheinungen | New Editions 1-2018  
Breitkopf & Härtel Neuerscheinungen | New Editions 1-2018