Page 1

/&+ -+!##!) .), &( !+ *+&)0H

.#%’)*( # ,’" &-!$#’)*+/ ,(,-$4 ;H #! +.+4  EN .%+

" DY FG *G 8UJ 5?6 /6?AFJC26 " 7B FG *G 8UJ 5?6 ’U3>6AF1JQW @@6 &A8CK TAQ6J VVVG6J2FJ?AXG56 C56J TAQ6J -6@68CA YLS:R RSS YG

3 86459

+>6?AKQJ1=6 D I LMSL9 !QQ@?A<6A 863992

830067

Ihre Wochenzeitung fĂźr die Hardt I 23.018 Exemplare I www.boulevard-baden.de

Nr. 5, 15. Jahrgang

STRAHLENDER MĂ&#x153;LL I SEITE 11

Judith Rakers ist eine von sieben Preisträgern beim Radio Regenbogen Award 2012, die schon feststehen.

Âť KSC: Eine Woche vor Ende der Winterpause Âť FuĂ&#x;ball-Bundesliga: 19. Spieltag Âť FuĂ&#x;ball-Bundesliga: Neues von der WechselbĂśrse Âť IHM: Hochspannung bei den HĂźrden

GroĂ&#x;e Mengen radioaktiven MĂźlls lagern noch im Zwischenlager der Wiederaufbereitungsanlage â&#x20AC;&#x201C; ein baldiger Abtransport ist nicht in Sicht.

Âť www.boulevard-baden.de

FOTO I MON

SPORT I SEITE 9/10

FOTO I BB

AKTUELL I SEITE 4

Âť AusfĂźhrliche Lokalberichterstattung finden Sie unter www.boulevard-baden.de/LOKALSPORT

Âť www.boulevard-baden.de

ten wie Adresse, Telefonnummer oder Partyfotos finde ich nicht. Trotzdem kann ich viel Ăźber mich erfahren: Meine Angaben zu Musik, BĂźchern, Filmen und Hobbys stehen jedem offen. Mein Profilbild ist zu sehen. Wer genau hinschaut, weiĂ&#x; schnell auf welcher Schule ich war, wie ich meine Freizeit verbringe und wo ich gerne Essen gehe. Viele kleine Details, die eine Menge Ăźber mich und mein Leben verraten. Dinge, die Freunde und Bekannte gerne wissen dĂźrfen â&#x20AC;&#x201C; aber doch nicht jeder! Die gute Nachricht: Was mit wenigen Klicks zu finden war, lässt sich mit ebenso wenigen Klicks auch verbergen. Einfach einloggen und die Privatsphäre-Einstellungen aufrufen. Unter dem MenĂźpunkt â&#x20AC;&#x17E;Anwendungen und â&#x20AC;&#x17E;Pascal SchĂźttâ&#x20AC;&#x153; gebe ich ein und Webseitenâ&#x20AC;&#x153; findet sich die RubdrĂźcke â&#x20AC;&#x17E;Enterâ&#x20AC;&#x153;. Einen Wimpern- rik â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x2013;ffentliche Sucheâ&#x20AC;&#x153;. Stanschlag später meldet die Such- dardmäĂ&#x;ig ist diese Option aktimaschine knapp 1 000 Treffer. viert, wer den Haken entfernt, Unter den ersten findet sich der wird von Google und Co. nicht Link zu meinem Facebook-Pro- mehr angezeigt. fil, den klicke ich an. Private DaFortsetzung auf Seite 2 FOTO I *CLAM*/PIXELIO/PASCAL SCHĂ&#x153;TT

Ich, das offene Buch?

Karlsruhe (pas). Wie in dieser Woche bekannt wurde, beobachtet der Verfassungsschutz einige Bundestagesabgeordnete der Linken. Allerdings gebe es keine nachrichtendienstliche Ă&#x153;berwachung, sondern lediglich eine

â&#x20AC;&#x17E;Auswertung Ăśffentlich zugänglicher Quellenâ&#x20AC;&#x153;, berichtet der Spiegel. Quellen wie das Internet, die wir alle Tag fĂźr Tag nutzen. Personalchefs informieren sich dort Ăźber ihre Bewerber, Frauen Ăźber ihre Disco-Bekanntschaft vom

Vorabend und SchĂźler Ăźber ihre Lehrer. Doch wie viel lässt sich wirklich mit ein paar Klicks herausfinden? Ich bin neugierig und teste es im Selbstversuch. Meine Suche beginnt â&#x20AC;&#x201C; wie sollte es anders sein â&#x20AC;&#x201C; bei Google.

FOTO I WAK GMBH

Sonntag, 29. Januar 2012

BOULEVARD BADEN VIDEO

RĂśser Presse Talkbox bei der Ausbildungsmesse â&#x20AC;&#x17E;Einstieg Berufâ&#x20AC;&#x153;. VIDEO ansehen unter www.boulevard-baden.de

BG zu Gast in Nßrnberg Karlsruhe/Nßrnberg (mm). Nach der 85:89-Niederlage in Jena am vergangenen Wochenende musste Basketball-Pro A-Ligist BG Karlsruhe gestern Abend beim Nßrnberger BC antreten. Mit nur einem Auswärtssieg im Laufe dieser Saison ist die BG nicht unbedingt als auswärtsstark zu bezeichnen. Doch mit der Erinnerung, gegen die Franken in der heimischen Europahalle den ersten Sieg der Saison eingefahren zu haben, sind die Karlsruher Korbjäger optimistisch nach Nßrnberg gefahren. Ob es mit dem zweiten Auswärtssieg geklappt hat, erfahren Sie online unter  www.boulevard-baden.de

864765

 

 

 

  

! 5 0 / % / 6 : 5 3 ; ? 4 78 ( 87  , % : , ) * % , . 4

864564

                         

0/ 1?7<(â&#x20AC;&#x2122;2 <<8? 4 ,/& 0"-=%# *%/5%,# *+-=%# *%/3$% 4 >>>3-=%# *%/5%,# *+-=%# *%/3$%

864623

$MH?8 (1>8MM2UEUF>: 08>8F -HMSBE8FSNW84@N8D

; ; ; !3/ #+<A/658-/4 â&#x20AC;&#x2122;<713= 0 ; ; ; (BNSNSM1?8 TT OPI9< â&#x20AC;&#x2122;,(-,/%" !BM8CS 1F 78M -V7S1F>8FS8Q IY A 3;1@MS PQO 8N4@BD78MUF>5 K&F7UNSMB8>83B8S 08NS31@F@H;L +;;FUF>NX8BS8F5 )HJA#MJ5 IYAIG /@M A -1J5 IYAI9 /@M .8D8;HF5 YOTIQITY9YGII

- =717<A.

, â&#x20AC;&#x2122;</3=0 B 9? EC5 /= 44

*UM 3BN -1ENS1>6 =JTJTYIT A N4@F8DD XU>M8B;8F: 864858

* .E80.7 (B/ -3. B7D.=+37-53,2. $=.3>.69/.25B70 :%&$?!(-.79=.3>;< "B= /C= ".B(B/A=)0.< "B= /C= 36 !(0.= (B>0.>A.55A. â&#x20AC;&#x2122;(=.< Â?B1.=2(5+ -.= 0.>.AE53,2.7 #//7B70>E.3A.7 4.37. .=(AB70 B7- 4.37 &.=4(B/<

$ "*)" ( $ *(&

%%) #

#/8116/A D76 99:FF -3= 9>:FF *2<0

WWWJHUSD8SNSHM8A>1MS8FEH838DJ78 20120129_BB-HAR_ 01


2 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

I Boulevard Baden im Gespräch mit Friedemann Kalmbach

Das Miteinander ist die Basis für alles

817078

ANGEDACHT

I Von Michael Müller Bereits Ende des vergangenen Jahres stand für Kalmbach fest, zu kandidieren. Damit wolle er sich nicht profilieren, sondern vielmehr mit seiner offenen Art verbinden. Aus seiner Arbeit im Gemeinderat habe er die Fraktionen kennengelernt und er traue sich zu, deren Ansichten zu vereinigen und das Miteinander zu stärken. Er suche den Dialog mit den Fraktionen, allerdings nicht strategisch, er sei kein Taktierer. Vor allem das Miteinander ist Kalmbach wichtig. So will er die im Masterplan 2015 vorgesehenen Stadtteilzentren realisieren und das Ehrenamt stärken. „Das

„Wo fühlen Sie sich zu Hause?“ hieß es beim letzten Gospelgottesdienst. „Wo ich so sein kann, wie ich bin“, „Wo Menschen um mich sind, die mir nahe stehen“, „Da, wo mein Herz ist“, waren einige der Antworten. Kann ich mich in einer Kirche zu Hause fühlen? In einer Gemeinde? Bei Gott zu Hause sein? Womit hat es zu tun, wenn es sich so anfühlt? Auch hier wieder ähnliche Antworten: Es hat mit Menschen zu tun, die um mich sind, mit einer vertrauten Atmosphäre, mit dem Gefühl: „Ja, hier darf ich sein, wie ich bin.“ Hier bin ich angenommen mit allem, was mich ausmacht. Weil Gott mich annimmt. Mir die Einladung in seine Gemeinschaft zuallererst ausspricht. Und weil diese Einladung Gottes durch Menschen herzlich ausgerichtet wird. Sonntag für Sonntag, Woche für Woche, Tag für Tag. Ganz unterschiedliche Menschen mit ihren jeweiligen Gaben. Weil sie sich einsetzen, kann Kirche für Menschen da sein und Menschen Heimat bieten. Die Mitte, um die herum sie sich versammeln, bleibt dabei Gott selbst. Und wo fühlen Sie sich zu Haus? Ulrike Bruinings ist Pfarrerin an der Markuskirche in der Weststadt, die ab Januar 2012 auch die Gospelkirche der Evangelischen Kirche in Karlsruhe ist. FOTO I BB

zu deren Fertigstellung wolle er keine neuen Großprojekte mehr angehen, sondern vielmehr die Lebensräume in der Stadt, die Plätze ausgestalten. Seinen Wahlkampf werde Kalmbach kontinuierlich führen. „Ich habe nicht die finanziellen Mittel, um sechs Wochen ‚auf die Kacke zu hauen‘“. Deshalb will er das ganze Jahr über den Kontakt mit den Menschen, den Vereinen und der Wirtschaft suchen. Auf seine Kandidatur habe er überwiegend positive Reaktion erhalten, doch gerade aus Reihen des Gemeinderats habe man ihn gefragt, ob er das so gut fände, was er mache. „Ich habe einen Impuls gespürt, das jetzt zu tun, und nach dem ersten Wahlgang sehen wir weiter“, so Kalmbach, dem viele nur ein einstelliges Ergebnis zutrauen. Jedoch sei die Wählerschaft heute sehr viel unberechenbarer als früher. Friedemann Kalmbach hat als Zweiter seine Kandidatur bei der Oberbürgermeisterwahl bekannt gegeben. Es werde inzwischen persönlicher gewählt als programmaMiteinander ist die Basis für al- werde die Atmosphäre verbes- sich vitale Senioren engagieren tisch. Deshalb glaube er schon , les“, sagt der Stadtrat. Wo dieses sert. Deshalb will er auch die und bedürftigen Senioren zur dass er „als Person dem einen Miteinander funktioniert, wo Seniorenarbeit neu aufstellen. Seite stehen. oder anderen gefallen könnte eine Nachbarschaft vorhanden Ihm schwebe zum Beispiel eine In seine Amtszeit fiele auch die und für eine Überraschung könnist und das Vereinsleben läuft, „Freiwilligenagentur“ vor, in der Umsetzung der Kombilösung. Bis te das schon gut sein.“ FOTO I MÜLLER

Karlsruhe. Kurz nachdem Erste Bürgermeisterin Margret Mergen ihre Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters bekannt gegeben hatte, meldete auch Friedemann Kalmbach seine Ambitionen für den Chefsessel im Karlsruher Rathaus an. Und der Vorsitzende der Nehemia Initiative Karlsruhe glaubt, durchaus für eine Überraschung sorgen zu können.

I Fortsetzung von Seite 1

Den Verstand vernebelt? I Von Michael Müller Die Linken sind eine wahrlich interessante politische Gruppierung. Das finden schließlich auch die Geheimdienste, die die Partei überwachen, weil es in einzelnen Parteigruppierungen antidemokratische Strömungen geben soll. Dabei sind die Linken doch eigentlich ein ganz harmloser Haufen Kiffer! Dieser Gedanke drängt sich zumindest nach der jüngsten Forderung der SED-Nachfolgepartei nach Kiffer-Clubs auf. Eigentlich muss man sich doch wundern, dass die realsozialistischen Hippies erst jetzt auf diese grandiose Idee gekommen sind. Schließlich besteht diese Partei überwiegend aus ehemalige DDRBonzen, denen das selbstständige Denken aus Moskau zugunsten der marxistisch-leninistischen Ideologie verboten wurde, und westdeutschen linken Alt-68ern, die ihre Jugend zwischen Joints, RAF und freier Liebe auslebten. Mit einem Schlag könnte man mit diesen Clubs unzählige Probleme lösen. Würde

Ich, das offene Buch?

der Anbau von Cannabis tatsächlich legalisiert werden, könnte so mancher Bauer, der für sein legal angebautes Gemüse nur noch einen Hungerlohn erhält, auf den Anbau von deutlich einträglicherem Cannabis umschwenken. Die aufbereiteten Blätter werden legal auf dem Markt verkauft, was die Beschaffungskriminalität eindämmt und damit unserer überlasteten Polizei zugute kommt. Und schließlich kämen wir dem Weltfrieden ein großes Stück näher, denn Kiffer sind bekannt für ihr ruhiges und friedliches Verhalten. Für diesen Vorstoß werden die Linken bestimmt irgendwann den Friedensnobelpreis erhalten. Haben die Herrschaften des linken politischen Spektrums nichts Besseres zu tun, als in Zeiten der Wirtschaftskrise solch hanebüchene Forderungen zu stellen? Oder haben Lafontaine, Gysi, Ernst, Lötzsch und Wagenknecht ihr letztes bisschen Verstand inzwischen schon durch die Tüte geblasen?

(pas). Viele informieren sich im Internet über ihre Mitmenschen. Experten warnen davor, im Netz viel über sich zu verraten. Doch wie viel lässt sich wirklich mit ein paar Klicks herausfinden? Ich bin neugierig und teste es im Selbstversuch. Das Facebook-Profil ist verborgen – zurück zu Google. Ebenso noch auf Seite eins der Suchergebnisse findet sich der Link zu meinem Profil beim Business-Netzwerk Xing. Öffentlich sind dort Daten zum beruflichen Werdegang und zur Ausbildung. Nichts, woraus ich ein Geheimnis machen würde. Wer jedoch nicht möchte, dass sein Profil gefunden wird, kann es ähnlich wie bei Facebook über die Privatsphäre-Einstellungen unterbinden. Google verrät weiter, dass auch Namensvetter von mir Spuren im Internet hinterlassen haben. Einer stammt aus Berlin, ein anderer aus Kaarst. Viele sind es nicht, aber ich grenze meine Suche durch den Zusatz „Karlsruhe“ weiter ein. Auf den ersten Seiten erscheinen vor allem Artikel, die ich in den vergangenen Monaten und Jahren geschrieben habe, viele für Boulevard Baden. Man erfährt, dass ich

/? #+?9@?D5/? ’=9@B/?2+,5:+?8B ./? )D>/?9+B7E/

( ! $ $  % # ( ! * ) $ ’& "/BFB @=2=?B FD@,59+4/;1 $ -0- #,- %&+1 /) ’( #( %+&,+." *)&,- + %.!- 2

.6JK2=?656C6 $QC@N?EC6C <6<6C <6J?C<6C (6=HJ6?K9

#8/*/ /8< (J6)JC/

!  $" $#

#-.*12*66/5,1-7

$/4)9:)@@7 6>+9/B- 2/I 7V S L; 2BI

C3<-6

’’&(

%"$! !#%

&%"() ’ !$ "" ’

+99>;*8<)H8><:RJ /AA64 5?6 6K <6BRNA?2= QC5 06=/<A?2= BF<6CI .?6A6 #SNJ/>$QC@N?EC6C QC5 U/=A> J6?2=6 ,TH6C B/2=6C /QK 5?6K6J %/JC?NQJ 6?C 62=N6K (QAN?N/A6CNI 6UQ<3 +NE:: *A/C6N K/C54 06KN6=6C5 /QK3 +E:/ P4;>K?NU?< B?N ‚JBN6?A A?C@K4 !/C/H64 E=C6 $QC@N?EC4 E=C6 ’EH:KNRNU64 E=C6 ’?KK6C4 E=C6 &E2@6JI ,1153+04*8054

0<<-6 )=C6 $QC@N?EC6C

&3

Pressesprecher der BG Karlsruhe war. Logisch, dass man mit diesen Aufgaben auch im Internet erscheint. Privates oder gar Pikantes findet sich (glücklicherweise) nicht. Also beschließe ich, die Suche bei der Personensuchmaschine 123people.de fortzusetzen. Viel Neues ist aber auch dort nicht zu erfahren – nur sind die Informationen besser aufgearbeitet und zusammengefasst. Ein paar wenige Bilder, Adressdaten, Links zu meinen Profilen und einigen Artikeln. Dazu einige Schlagwörter, mit denen sich die Suche eingrenzen lässt. Bei häufigen Namen sicher ganz praktisch, bei mir ändert das nicht viel. Ich bin seit über zehn Jahren im Internet aktiv. Vielleicht lässt sich noch mehr über mich erfahren, wenn ich gezielter suche. Ich füttere Google mit meiner Mail-Adresse und bin mehr als überrascht, als kein einziger Treffer gemeldet wird. Auch über meine Schul- und Studienzeit finde ich nichts – ich weiß genau, dass das vor drei Jahren noch anders war, doch die Seiten scheinen gelöscht worden zu sein. Fast schon enttäuscht probiere ich weitere Suchbegriffe. Ich suche nach Nutzernamen, mit de-

nen ich in verschiedenen Foren, bei Ebay oder Amazon angemeldet war. Ohne Erfolg. Offenbar hat „das Internet“ viel mehr vergessen, als ihm nachgesagt wird – darauf sollte man sich allerdings nicht verlassen. Wer beispielsweise private Informationen und Bilder veröffentlicht oder seine Meinung über den eigenen Chef in einem Forum niederschreibt, sollte sich genau überlegen, was er tut und welche Folgen das haben kann. Oft werden heute unbewusst Informationen, die man früher in einem Zwiegespräch ausgetauscht hat, mit der ganzen Welt geteilt und sogar gespeichert. Welche persönlichen Daten für den eigenen Ruf im Netz gefährlich werden können, wie man sich davor schützen kann und wie sich Privates wieder löschen lässt, erfährt man mittlerweile auf zahlreichen Seiten im Netz, beispielsweise unter www.netzausglas.de. Nehmen auch Sie sich zehn Minuten Zeit und machen sich auf die Suche nach Ihrem digitalen Fußabdruck! Geht es Ihnen genauso wie mir? Oder haben Sie Dinge über sich gefunden, die Sie im Netz nicht lesen möchten? Ich würde mich freuen, wenn Sie mir per Mail an redaktion@boulevard-baden.de über Ihre Erfahrungen berichten!

815226

Polizeireform vorgestellt Stuttgart/Karlsruhe (bb/pas). Die Eckpunkte der geplanten Polizeireform hat Baden-Württembergs Innenminister Reinhold Gall in dieser Woche vorgestellt. In ihrem Zentrum steht die Zusammenlegung der 37 Polizeipräsidien und -direktionen zu zwölf regional zuständigen Polizeipräsidien. „Die aktuelle kleinteilige Struktur bindet zu viel Personal in Führung und Administration. Außerdem stellen wir eine unausgewogene Leistungsfähigkeit und mangelnde Flexibilität fest“, sagte Gall. Für die Bürger seien schnelle und kompetente Reaktionen entscheidend, wenn die Polizei gebraucht werde – und nicht die Nähe zur polizeilichen Leitungsebene. Deshalb werde an der Struktur der nahezu 150 Polizeireviere und knapp 360 Polizeiposten nicht gerüttelt.

Galls Pläne sehen zudem vor, ein neues zentrale Polizeipräsidium „Einsatz“ zu gründen, das die Einheiten der Bereitschaftspolizei sowie alle Spezialeinheiten des Landes, die Hubschrauberstaffel und die Wasserschutzpolizei steuern soll. Damit einher ginge die Auflösung des Bereitschaftspolizeipräsidiums und deren fünf Direktionen. Eine weitere Bündelung der Kompetenzen hat Gall mit der Gründung des Präsidiums „Technik, Logistik, Service“ sowie eines einheitlichen Bildungsträgers für die Aus- und Fortbildung im Sinn. Die Strukturreform soll erhebliche Personalreserven Fläche mobilisieren. „Ich bin sicher, dass sich die errechneten personellen Verstärkungspotenziale von rund 890 Stellen durch die Reform erreichen lassen. Dieses Potenzial wird eins zu eins der Polizei erhalten bleiben“, sagte Gall.

862371

&HB)5/<*)6<7!):H/CH/::/ !/BL/46CHB)5/A 8B/9H K>B ./; 8<4)<41

DE?0D ")B:CBJ6/7"<8/:8<4/< &))B:)<.CHBA 0? ’/:A, ND I?F=IN === 3I

%22<J<4CM/8H/<, (EI 8 (?I DIOV > G7IOV -=J 1 "EI 8 $JI DIOV > PVIVV -=J 1 +/I DIOV > GLIVV -=J 864791

Sie möchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist? http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS 864767

802865

20120129_BB-ETT_ 02


AKTUELL I 3

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

I Wirtschaftsbürgermeisterin und Wirtschaftsförderung sehen Karlsruhe gut aufgestellt I Altersarmut

FOTO I MÜLLER

In einer Liga mit München und Hamburg

Die Firma Bosch erweitert sein europäisches Zentrallager in Karlsruhe und investiert rund 100 Millionen Euro. I Von Michael Müller

Dabei sollen vor allem die Felder ausgebaut werden, in denen „Wir können zufrieden sein mit Karlsruhe schon jetzt besonders unserer Arbeit“, sagt Mergen. stark ist. Als Beispiele nennt die Und dieses gute Abschneiden Wirtschaftsbürgermeisterin Inwill sie nun dazu nutzen, um formationstechnologie (IT), Karlsruhe bundesweit noch be- Energie, Kreativwirtschaft, Elekkannter zu machen. Ziel ist es, tro-Mobilität und Nanotechnodie Fächerstadt für neue Firmen logie. interessant zu machen und an- Dass Karlsruhe bei den Rankings sässigen Unternehmen Entwick- regelmäßig auf den vorderen lungsmöglichkeiten zu bieten. Plätzen lande – das Wirtschafts-

Zwei Badner für Baku Köln (bif). Noch zwei Badner haben die Chance, Deutschland beim Eurovision Song Contest in Aserbaidschans Hauptstadt Baku zu vertreten. Nach der dritten Show von „Unser Star für Baku“ sind von den ursprünglich 20 Kandidaten noch acht vertreten: darunter Ornella de Santis und Céline Huber.

FOTOS I PROSIEBEN

FOTO I MATTON IMAGES

Chaos lässt einfacher denken

Nicht verzweifeln. Unordnung bringt auch Vorteile, so das Ergebnis einer Studie. Groningen (pte). Chefs sollten ihre Strategie überdenken, wenn sie von ihren Angestellten immer nur absolute Ordnung am Schreibtisch verlangen. Eine chaotische Arbeitsumgebung kann dabei helfen, einfacher zu denken, berichten Forscher der Universität Groningen in der Zeitschrift „Journal of Consumer Research“. „Chaos in der Umgebung spornt dazu an, einfache Lösungen zu finden“, sagt die Studienleiterin Jia Liu. Die Wissenschaftler ließen Versuchspersonen an unauf-

einfach gestaltetem Aufdruck zu bezahlen. „Die menschliche Natur sträubt sich gegen Unordnung. In kulturell unterschiedlichem Ausmaß versuchen wir stets, Organisation in unser Umfeld zu bringen“, sagt Liu. Falls jedoch in einer Situation kein Aufräumen möglich ist – was etwa beim unaufgeräumten Schreibtisch des Bürokollegen zutrifft oder in einem unordentlichen Geschäft – schaltet das Gehirn auf heuristische Kompensationsstrategien und schafft dabei Ordnung auf anderer Ebene, vermutet die Psychologin.

geräumten Tischen mit einer Flut mündlicher Anweisungen zuEinfachheit und Fokussierung rechtkommen oder schickten sie zum Einkaufen in schlecht orga- Unordnung sollte man laut Liu jedoch nicht selbst erzeugen, nisierte Geschäfte. sondern besser das ZurechtkomBei Unordnung am Schreibtisch men mit ihr einüben. Schließlich Ordnung auf anderer Ebene profitierten Versuchspersonen mit konservativer Einstellung, Gleich mehrfach zeigten die Pro- denen man ordnungsliebend banden ein Verhalten, das Rich- eher nachsagt, im Experiment tung Einfachheit drängte: Sie mehr vom Chaos-Effekt als libekategorisierten Produkte im ral Denkende. „Unordnung Durcheinander besser, mieden in macht die Arbeit nicht produktiihrer Auswahl das bunt Ge- ver. Doch sie kann zur Einfachmischte und waren zudem bereit, heit und zur Fokussierung vermehr Geld für ein T-Shirt mit helfen.“

FOTO I PETER FUCHS

Menschen unterhält, haben viele keine Auswirkungen gespürt und andere wissen nicht, worum es geht. Konkret: Jedes Jahr kann man zwei Prozent mehr absetzen, ab 2020 ein Prozent, ab 2040 ist der gesamte Arbeitnehmeranteil zur Rentenversicherung steuerwirksam. Ein Beispiel aus meinem Steuerprogramm: 30 Jahre alt, ledig, kinderlos, 30 000 Euro brutto, mit Kirchensteuer in BadenWürttemberg, zwei Prozent Einkommenssteigerungen pro Jahr. Bis zum Renteneintritt spart dieser Arbeitnehmer insgesamt 54 073,67 Euro, das sind im Monatsschnitt 123 Euro an Steuern. Mein Tipp Nummer 1: Steuererklärung machen Mein Tipp Nummer 2: Steuerrückerstattung für später weglegen. Wie man das Bürgerentlastungsgesetz nutzen kann, davon mehr demnächst.

Seit dem 1. Januar 2005 gilt in Deutschland das Alterseinkünftegesetz. Rentenversicherungspflichtige sehen auf Seite zwei ihres Steuerbescheides, zum Beispiel dem für 2010, eine Zeile: „Summe der Altersvorsorgeaufwendungen“. Was dort steht, sind die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, Arbeitgeberanteil und Arbeitnehmeranteil. Seit diesem Jahr 19,6 Prozent Dann steht dort: „Hiervon 70 Prozent“. Weiterhin: „abzüglich Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung“ und „übrige Vorsorgeaufwendungen“. Welche Auswirkungen hat die Absetzbarkeit von Altersvorsorgeaufwendungen für den Peter Fuchs ist unabhängiger einzelnen Steuerzahler kon- Geldberater kret? Wenn man sich mit den www.fuchs-finanzarchitekten.de

370 Klagen gegen Badenia

Karten gewinnen

Karlsruhe (bb). Eine Klagewelle gegen die Deutsche Bausparkasse Badenia hat das Landgericht Karlsruhe Ende vergangenen Jahres erfasst. Innerhalb von vier Monaten sind 370 Klagen gegen die Badenia eingegangen, davon allein in den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr 224, heißt es in einer Pressemitteilung des Landgerichts. Grund der Klagewelle ist der Ablauf der Verjährungshöchstfrist von zehn Jahren am 31. Dezember 2011. In den Klagen geht es um Eigentumswohnun-

Karlsruhe (bb). Mitmachen und Ausprobieren werden bei der Horizont Outdoor, die vom 3. bis 5. Februar in Karlsruhe stattfindet, großgeschrieben. So stehen den Besuchern neben Angeboten zum Informieren und Kaufen zahlreiche Testparcours zur Verfügung, auf denen sie die Neuheiten im Outdoor-, Fahrrad-, Angel-, und Sportbereich erproben können. An allen drei Messetagen gibt es ein großes Spaßprogramm mit den Funsportarten Paragliding, Bungee Jumping, Parkour, Waveboard Hockey und Cross-

gen, deren Erwerb von der Badenia finanziert wurde. Die aus dem gesamten Bundesgebiet stammenden Kläger berufen sich auf die sogenannte „Schrottimmobilien“-Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, nach der auch die finanzierende Bank oder Bausparkasse bei bestimmten Pflichtverletzungen dem Käufer einer Immobilie auf Schadensersatz haften kann. Die Klagen werden beim Landgericht derzeit geprüft, die Aufarbeitung wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Skating. Schwindelfreie Besucher können sich im „Big Swing“ durch die Halle schwingen lassen. Wasservergnügen pur gibt es beim Schnuppertauchen oder bei einer waghalsigen Eskimorolle mit dem Kajak. Weitere Informationen unter: www.horizont-outdoor.com Boulevard Baden verlost 5x2 Karten für die Outdoor Horizonte. Einfach bis zum 30. Januar eine E-Mail mit dem Betreff „Outdoor“ an verlosung@boulevard-baden.de senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Vorstellungsänderung 781832

Karlsruhe (bb). Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble kann die Vorstellung von Handkes „Immer noch Sturm“ heute im Studio des Badischen Staatstheaters nicht stattfinden. Stattdessen bietet das Schauspiel um 19 Uhr die Uraufführung „ZigeunerBoxer“ von Rike Reiniger. Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können an der Tages- und Abendkasse gegen eine Folgevorstellung getauscht werden.

Mehr Fahrund Fluggäste Wiesbaden (bb). Der öffentliche Personenverkehr in Deutschland ist im Jahr 2011 weiter gewachsen: Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) stiegen die Fahrgastzahlen im öffentlichen Personenverkehr mit Bussen und Bahnen um 0,4 Prozent und die Fluggastzahlen im Luftverkehr um 5,3 Prozent gegenüber dem Jahr 2010. Weitere Informationen gibt es beim Statistischen Bundesamt unter www.destatis.de.

Eiszeit endet heute Karlsruhe (bb/tra). Am heutigen Sonntag besteht zum vorerst letzten Mal von 11 bis 21 Uhr in dieser Saison die Gelegenheit, auf der Kunsteisbahn am Friedrichsplatz ein paar Runden mit den Schlittschuhen zu drehen. Um 19 Uhr gibt es eine Märcheninszenierung auf dem Eis mit der Jugend des ESC Waldbronn. Die Besucher können sich dann bei Punsch und Glühwein von den Geschichten der Gebrüder Grimm verzaubern lassen.

781832

#(&! ’% *" $;40 #;8.5 @:. )68-0<7@<=0 (.$+("

$+(" 4 ),’#*/%,#*

$+(" 4 -&( #, ,,#*

$+(" 4 -&( #, )0*1#*

2A58 =8<7 -@7;>7:

1%*$+("

2A58 ;9@ 138<7<

);2;<? ,<308.1

Auf Platz zwei der durch Zuschaueranrufe ermittelten Rangliste schaffte es in der Sendung am Donnerstag Céline Huber aus Lörrach. Die 22-Jährige ist nach dem Abitur viel gereist und arbeitet in einem Schweizer Café. Ihr Song bei der dritten Show: „How Come You Don’t Call Me“ von Alicia Keys. Die 27-jährige Ornella de Santis kommt aus Offenburg und hat in Mannheim Popmusikdesign studiert. Bei der Show überzeugte sie mit dem Song „I Want You Back” von „The Jackson 5“ und landete auf Platz drei der Zuschauerwertung. Allerdings gibt es noch fünf Sendungen – drei davon auf ProSieben, zwei auf Das Erste Ornella de Santis aus Offenburg (rechts) und Céline Huber (links) aus – bis entschieden ist, wer letztLörrach sind die badischen Stimmen in der Casting-Show „Unser Star lich am 26. Mai in Baku für Deutschland singen wird. für Baku“. Die nächste Entscheidung steht am Donnerstag an.

magazin „Focus Money“ stuft Karlsruhe als wirtschaftsstärkste Region Baden-Württembergs ein – liege vor allem an den niedrigen Arbeitslosen- und Hartz IV-Empfängerzahlen. Auch das gute Angebot an Kita-Plätzen und das kulturelle Angebot spielen in die Bewertungen mit ein. Hinzu kommen natürlich auch so genannte harte Wirtschaftsfaktoren wie Verkehrsinfrastruktur, Hoch-

schulen oder Gewerbesteuersatz. All diese Faktoren wissen auch ansässige Unternehmen zu schätzen, weiß Mergen und verweist auf Expansionen von Bosch (100 Millionen Euro Investitionen) oder Fiducia (Kauf von Erweiterungsflächen für das Rechenzentrum). Damit sich auch andere Firmen weiterentwickeln können, benötige man weitere Gewerbeflächen. Ein Gutachten soll dem Gemeinderat im Frühjahr den aktuellen Flächenbedarf aufzeigen. Die Wirtschaftsförderung kümmert sich aber auch um junge Unternehmen und Existenzgründer, wie Michael Kaiser erklärt. Dazu gehören eine „Rundumversorgung“ und Workshops. Kaiser legt dabei auch großen Wert auf Vernetzungen. So soll im Frühjahr das Netzwerkbüro „K3“ für Kultur- und Kreativwirtschaft an den Start gehen. Ein anderer Schwerpunkt ist die Elektromobilität, wo man gemeinsam mit Stuttgart an einem Wettbewerb der Bundesregierung um einen der fünf bundesdeutschen Schwerpunktbereiche teilnimmt.

);2;<? ,<308.1

Karlsruhe. Der Wirtschaftsstandort Karlsruhe ist hervorragend aufgestellt. Das jedenfalls sagen die Erste Bürgermeisterin Margret Mergen und der Leiter der Wirtschaftsförderung Michael Kaiser. Dabei beziehen sich die Beiden vor allem auf die zahlreichen Rankings, in denen Karlsruhe durchaus mithalten kann mit Städten wie München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf oder Stuttgart.

Steuern sparen

-&( #, #-.#!’

! 9*<’ #044/

44$.3* 52 "JTB3 (>5 V-JSA K B WS S 5B ?DAA B1 KD@@P5

*9;*&1*7 * ; 8 * % 02 9 8 * " 4) +=*8/( 5=*8/ < * 6==*8/ <,$-

#;8.9A480 +684089=4,B0: %DW-JPKPJH 6N 0?5 EJK5BG@-PW 7 $BB5BKP-3P I RMQ6R +>@<5@AK<-U5B I )5@H XFLF = QF :F 96Q2 XFMR = QR: CF 6F ’88BSB;KW5>P5B1 %DBP-; />K !J5>P-; XC1XX />K F61QX *<J2 (-AKP-; UDB XC1XX />K FM1XX *<J D35J B-0< )5JA>BU5J5>B/-JSB; I #-SK/5KS0<5 864857

www.roeser-online.de 20120129_BB-ETT_ 03


4 I AKTUELL

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

I Radio Regenbogen Award 2012

Frida Gold und Judith Rakers in Karlsruhe

Abstimmen für Hörerpreis

FOTO I BB

Karlsruhe. Die ersten sieben der zwölf Preisträger beim Radio Regenbogen Award stehen fest: Hape Kerkelings „Kein Pardon – Das Musical“, Judith Rakers, Andreas Bourani, Helmut Markwort, „Frida Gold“, Peter Maffay und der japanische Radiosender „Miyako Saigai FM“ werden am 30. März in Karlsruhe einen Award erhalten. I Von Tanja Rastätter

Medienfrau 2011: Judith Rakers.

Wohnfläche leicht gestiegen

62 000 Tonnen Schoko-Pralinen

FOTO I THOMAS SIEPMANN/PIXELIO

Wiesbaden (bb). Die Nachfrage nach deutscher Schokolade steigt: In den ersten elf Monaten des Jahres 2011 wurden 62 000 Tonnen Schokoladenpralinen im Wert von 375 Millionen Euro aus Deutschland ausgeführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der vom 29. Januar bis 1. Februar 2012 in Köln stattfindenden Internationalen Süßwarenmesse (ISM) weiter mitteilt, waren das rund fünf Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Karlsruhe (pas). Leicht angestiegen ist in der Fächerstadt im Jahr 2010 nach Angaben des Statistischen Landesamtes die Wohnfläche pro Einwohner. Mit 39,9 Quadratmetern liegt Karlsruhe aber weiter deutlich unter dem Landesdurchschnitt (42,9). Auf einen Bewohner des Landkreises kommen 44,2 Quadratmeter Wohnfläche. Unangefochtener Spitzenreiter ist Baden-Baden, dort stehen durchschnittlich 52,5 Quadratmeter zur Verfügung.

FOTO I BB

FOTO I ROBERT WUNSCH

Bourani („Alles nur in meinem Kopf“) freuen und „Frida Gold“ über „Band National“. Den Ehrenaward, der bisher erst drei Mal verliehen wurde, bekommt ein ganz besonderes Projekt: der japanische Radiosender „Miyako Saigai FM“. Der von Freiwilligen gegründete Sender informiert die japanische Bevölkerung seit dem Tsnunami mit lebenswichtigen Informationen und führt Familien zusammen.

Entweder Aloe Blacc („I need a dollar“), Tim Bendzko („Nur noch kurz die Welt retten“) oder Brooke Fraser („Something in „Der Unterschied zu anderen hat für 290 Euro die Möglichkeit ausgeber Helmut Markwort, die the water“) können am 30. März Preisverleihungen ist das großar- dazu. Die Karten für den Medien- als Medienfrau beziehungsweise den Hörerpreis in Händen haltige Publikum in der Schwarz- preis, der mittlerweile zu einem „Lifetime Medienmann“ ausge- ten und damit in die Fußstapfen waldhalle“, sagt Klaus Schunk, der Wichtigsten in Deutschland zeichnet werden, erhält Peter von Stars wie „Reamonn“, ChrisGeschäftsführer und Programm- zählt, gibt es bei Radio Regenbogen Maffay in der Kategorie „Chari- tina Stürmer oder Aura Dione direktor von Radio Regenbogen. unter www.regenbogen.de oder ty & Lifetime“ einen Award. In treten. Die Hörer können online „Es sind nicht ausschließlich ge- unter 0621 3 37 50. der Kategorie Musical, die nicht unter www.regenbogen.de über ladene Gäste, sondern Gäste, die jedes Jahr verliehen wird, geht die Kandidaten abstimmen. sich auf die Veranstaltung freuSieben Preisträger stehen fest der Preis an Hape Kerkelings Am 8. März wird dann das Geen.“ Musical „Kein Pardon“. Über heimnis gelüftet, wer die weiteWer sich einmal darauf freuen und Neben Tagesschau-Sprecherin die Auszeichnung „Newcomer ren Preisträger und die Laudatounter das Promivolk mischen will, Judith Rakers und Focus-Her- Nationa“l kann sich Andreas ren sind.

Die Band „Frida Gold“ wird beim Regenbogen Award 2012 am 30. März als „Band National“ geehrt.

„Künstler des Monats“

Karlsruhe (bb). Jeden Monat wird die Majolika Manufaktur Karlsruhe eine Besonderheit präsentieren: Im Monat Februar wird es der Künstler Peter Strang sein. Der 1936 in Dresden geborene Künstler wirkte 51 Jahre in der Porzellanmanufaktur Meißen. Dort lernte er mit Porzellan umzugehen. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Kollektivs „Künstlerische Entwicklung“ und durchbrach mit seinen innovativen Entwürfen die konservative Gestaltungslinie von Meißen. Strang wurde 1972 Künstlerischer Leiter der Manufaktur Meißen. Seit 2001 arbeitet

er als freischaffender Künstler. In der Majolika Karlsruhe waren Gastaufenthalte eine willkommene Inspirationsquelle. Das grobe Material des Tons kam ihm als Bildhauer sehr entgegen. Aus geometrischen Elementarformen wie Kugeln, Zylindern oder Würfeln schuf er phantasievolle Figuren angelehnt an den venezianischen Fasching oder an die Basler Fastnacht. Jetzt, zur fünften Jahreszeit, stellt die Majolika den Peter Strang als „Künstler des Monats Februar“ vor. Seine Arbeiten sind in der Majolika-Manufaktur zu erwerben (Di bis Fr 10-19 Uhr, Sa u. So 10-17 Uhr).

Freie Wähler wollen Wenzel als OB Karlsruhe (bb). Die Freien Wähler Karlsruhe (FW) wollen mit einem eigenen Kandidaten in die Oberbürgermeisterwahl gehen. Das hat der Gesamtvorstand der Freien Wähler in dieser Woche beschlossen. Möglicher Kandidat ist FW-Stadtrat Jürgen Wenzel. Der Gesamtvorstand wünsche sich einen ersten Bürger aus der Bürgerschaft mit Bürgernähe und Basisdemokratie und keine Machteliten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Gesamtvorstand betrachte die Falllinie Dullenkopf-SeilerFenrich sehr kritisch und wird eine Fortsetzung dieser Linie auf keinen Fall unterstützen. Dazu zählen die Spaltung in der Bürgerschaft durch kompromisslose Parteinahme, die Ausdünnung der Verwaltung bis zur Magersucht von Bürgerdiensten, Missachtung von ökologischen Werten durch tabula-rasa-Entscheidungen und Bürgermissachtung durch AlibiBürgerbeteiligungen, wie bei der aktuellen Stadtentwicklungspla-

nung als Quiz mit Unterhaltungsfunktion. Wenzel entspreche nach Meinung des Gesamtvorstands den an ein Stadtoberhaupt zu stellenden Forderungen bestens. Er sei bereit, Fehlentscheidungen der letzten Jahre im Sinne der Bürger zu korrigieren. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wollen die Freien Wähler am 8. März die breite Legitimation für die OBKandidatur von Stadtrat Wenzel einholen.

2ñŒà˛` ˛ł 1'jÕî\Õ Û½Œ\¬`' ~'Õ T½ÕÕ\à Õ'˛t˚àÅ j`\j' ¬îÕ ˛¬ ˚\îÛ˚\ŒàÛñjŒ˛t˚'Õ ='¬`'Å 1ñÕ *ÕîtØ‚'˚Œ'Õ ñj'Õ¬'˚ł'¬ ò˛Õ Ø'˛¬' 3\‚àî¬`Å þÄ Zî J˛Û˛Ø'¬ î¬~ >'j'¬ò˛ÕØî¬`'¬ Œ'Û'¬ K˛' ~˛' H\tØî¬`Ûj'˛Œ\`' î¬~ ‚Õ\`'¬ K˛' 4˚Õ'¬ Õùà ½~'Õ ©½à˚'Ø'ÕÅ èÄ ©½à˚'Ø'¬\j`\j'©Õ'˛Û `'ł‘´ ;\î'Õà\õ'{ Kà\¬~ ÿþÅÿþÅèÿþè ˛Ûà ~'Õ ö'Õj˛¬~Œ˛t˚' jÕ't˚¬î¬`Û©Õ'˛Û ¬\t˚ ~'Õ `Õ½´'¬ ~'îàÛt˚'¬ K©'ù˛\Œ˛à‘à'¬à\õ' ÂÛ½`'¬\¬¬à ;\î'Õà\õ'Ä j'˛ j`\j' ùî ;\Ûà'¬ ~'Õ `'Û'àùŒ˛t˚'¬ :Õ\¬Ø'¬ö'ÕÛ˛t˚'Õî¬`{ ~˛' Û˛t˚ `'ł‘´ Ù þèµ jÛÅ ”\ K2’ T \îÛ ~'ł j`\j'©Õ'˛Û ~'Û ©˚\Õł\ù'îà˛Ût˚'¬ O¬à'Õ¬'˚ł'¬Û î¬~ ~'Õ Õù¬'˛ł˛àà'Œ©Õ'˛Ûö'Õ˝ ½Õ~¬î¬` ˛¬ ~'Õ 1\ÛÛî¬` ùîł ãþÅþèÅèÿÿã 'Õ`˛jàÅ +Û ò˛Õ~ ~\Õ\î‚ ˚˛¬`'ò˛'Û'¬{ ~\ÛÛ ~'Õ `'¬\¬¬à' HÕ'˛Ûö½Õà'˛Œ \î‚`Õî¬~ ~'Û ’'Ûà'˚'¬Û ö½¬ J\j\ààö'ÕàÕ‘`'¬ ùò˛Ût˚'¬ :Õ\¬Ø'¬Ø\ÛÛ'¬ î¬~ @Õ˛`˛¬\Œ˚'ÕÛà'ŒŒ'Õ ‚ñÕ '˛¬'¬ M'˛Œ ~'Õ T'ÕÛt˚Õ'˛jî¬` ¬˛t˚à 'Õù˛'Œà ò'Õ~'¬ Ø\¬¬Å

-,+#&$’( %F<D;8 ;= $75?E4?

)%* !"!,,

’E. ,37 $>9*E4B "2>,> &’25 ’E? E7?,>,6 73)2B G,>?)2>,3(E71?<.53)2B31,7 %9>B36,7B

Ûà\àà

 µ{þÿ

@8-

/’+1-.#0@ $,.0# þÄ èÿ *Õ\`''Û Ûà\àà

 Žè{µ”

,.0&,*,)@ .0&., -)1/ þÄ ãÿ M\`'Û©½Õà˛½¬'¬ 2Õ\¬îŒ\àá:\©Û'Œ¬ Ûà\àà

Ûà\àà

èÄ

C0-

%10/!&#’+ 2ñŒà˛` ˛ł 1'jÕî\Õ èÿþè

èÄ

088-

 ‰{Ž‰

!35B 73)2B .F> 4B397?’71,(9B,= #,37, 9<<,5>’(’BB3,>E71 6:153)2=

Ûà\àà

èÄ

 è{µÿ ";8;D4<7A ;HH $;757?: D97?=>=7D7?

èÄ

#-+0&#+@ 21+": 1+" &#’)/) # þÄ èÿ `{ þÿÿ ` ‡ þŸ{‰ÿ 

 µ{‰”

Ûà\àà

 Ž{‰ÿ

èÄ

/8-

!! (10@ BGG þÄ èÿ ’Õ\îÛ'à\jŒ'àà'¬ Ûà\àà

 þŸ{µfi

08-

-.,/-+@ &1/0#+/$0 þÄ þÿÿ łŒ Ûà\àà

 µ{Žÿ

èÄ

;00-

Ûà\àà

èÄ

’*,"’1*@ (10 )’+%1) þÄ þè Kt˚ł'Œùà\jŒ'àà'¬ Ûà\àà

 Ÿ{fiã

èÄ

0D-

)’-’(. 3#.+" &+"!.#*# ”ÿ łŒ{ þÿÿ łŒ ‡ fi{”Ž 

863654

@8-

)/#@ þÄ èfi :\©Û'Œ¬  ”{Ÿÿ

èÄ

èÄ

/8-

#)*#3@ %#)## þÄ è” `{ þÿÿ ` ‡ èã{µè 

; !EB?)2,37 E7* >B34,5 <>9 $,>?97

858890

864554

Ihr Handballverein auf dem iPhone? Na klar! Jetzt die Boulevard Baden App im Apple App-Store downloaden und wissen was vor Ort passiert*. *Noch bevor andere Ihren Rechner hochgefahren haben und ohne Abonnementgebühren. 20120129_BB-ETT_ 04


KULTUR I 5

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

I Eva Croissant präsentiert am 10. Februar ihr Debütalbum „Du bist nicht irgendwer“ im Substage

WAS, WANN & WO AM SONNTAG?

„Ich muss schauen, dass ich viel erlebe“

FOTO I CHRISTIAN ERNST, CH-ERNST.DE

wollt. Dafür kann man alles selbst entscheiden.“ Alle Songs auf der CD sind auf deutsch. „Mit deutsch hat man mehr Möglichkeiten. Man ist näher beim Publikum“, sagt Eva Croissant. „Beim Englischen ist doch irgendwie Distanz da.“ Alle Texte, die sie schreibt sind direkt aus dem Leben gegriffen. „Deshalb muss ich schauen, dass ich viel erlebe. Ich versuche offen durch die Welt zu gehen und alles aufzuschnappen.“ Die Sängerin reist gern und so viel es geht. Weitere Hobbys hat sie nicht, da sie „schon sehr auf die Musik fokussiert“ ist. Eva Croissant ist mit der Musik Eva Croissant bringt am 2. Februar ihr erstes Album heraus (www.evacroissant.de). groß geworden. Sie steht schon seit dem Kindergarten auf der Karlsruhe. Sie kann sich ihren Tag Garden“ gespielt . größtenteils melancholischen Bühne und hat damals in einigen frei einteilen, ist eine NachtarbeiSongs. Der Song „Auf der kleinen Musicals mitgewirkt. Mit terin und macht im Moment von I Von Tanja Rastätter Flucht“ geht über ihren Schulab- 15 Jahren hat sie angefangen, Management, Website bis hin zu bruch mit 17 Jahren. Ein weiterer sich das Gitarrespielen beizuFlyern und Plakaten alles selbst. Am kommenden Donnerstag er- handelt von Depressionen eines bringen, um sich selbst zu begleiDie Rede ist von Eva Croissant scheint ihr Debütalbum „Du bist Freundes, ein anderes Lied von ten. Ansonsten spielt sie Cajon (20). Die Sängerin und Song- nicht irgendwer“, das die in ihrem unübersichtlichen Alltag. und Glockenspiel. „Doch alles schreiberin, die auf vielen Fotos Kleinfischingen in der Pfalz ge- Warum unübersichtlich? Sie be- auf einmal geht leider nicht.“ mystisch wirkt, lebt mitten in borene Musikerin am Freitag, 10. treut sehr viele Gebiete, an de- Im Alter von 15 Jahren ist sie mit Karlsruhe und hat schon vor Februar, 21 Uhr, im Substage nen normalerweise mehrere Leu- ihrem Vater nach Karlsruhe geBands wie „Alin Coen“, „Bell, dem Publikum präsentieren te arbeiten würden. „Aber das ist zogen, mit 17 ist sie ausgezogen, Book and Candle“ oder „Fools wird. Die CD besteht aus zwölf, auch gut so, ich habe es so ge- dann ging es eine Zeit nach Mar-

burg und Leipzig. Mit 19 Jahren zog es sie wieder nach Karlsruhe zurück. „An Karlsruhe gefallen mir vor allem die Leute, die Freunde, die ich habe“, sagt Eva Croissant, deren Name kein Künstlername ist. Die heute 20-Jährige macht seit drei Jahren nichts außer Musik. „Musik läuft hier besser als sonst wo“, sagt sie. Und das richtig gut. Vergangenes Jahr hatte Eva Croissant unter anderem zwei Auftritte bei „Das Fest“; einen allein und einen mit Jan Wittmer, der ein guter Freund von ihr ist. Sie liebt Auftritte und den Kontakt mit dem Publikum. In einer Casting-Show teilnehmen würde sie eher nicht. „Ich glaube, dafür wäre ich zu lieb.“ Vergangenen Freitag war sie zumindest zu Besuch bei „The Voice of Germany“ und ihrem Kumpel Max Giesinger. Selbst hat sie ganz andere Pläne: Eine kleine Release-Tour machen, im Sommer mit Jugendlichen auf Rügen unterwegs sein und Workshops geben, vielleicht mal auf einem Schiff spielen – und natürlich gerne wieder bei „Das Fest“.

15 Uhr: Gespensterjäger auf eisiger Spur Sandkorn-Theater, Karlsruhe 15 Uhr: So groß – so klein (ab 2 Jahren) Die Insel, Karlsruhe 15 Uhr: Ick Hans Liberg Kulturzentrum Tollhaus, Karlsruhe 16 Uhr: Anna Zassimova (Klavier) Zentrum für Kunst- und Medientechnologie, Karlsruhe 16 Uhr: Schneewittchen (ab 5 Jahren) Theater „Die Käuze“, Karlsruhe 18 Uhr: Faszination Orgel – Orgelzyklus mit Carsten Wiebusch Christuskirche, Karlsruhe 19 Uhr: Abschlussevent der „Stadtwerke Eiszeit“ Stadtwerke Eiszeit, Friedrichsplatz 19 Uhr: Der Kontrabass von Patrick Süskind, Sandkorn-Theater 19 Uhr: Dylan – The Times They Are A Changin’ Badisches Staatstheater, Karlsruhe 19 Uhr: Music Quiz Scruffys Irish Pub, Karlsruhe

FOTO I © ERBEN VON GÁBOR BÓDY

Medienpioniere im ZKM

„Imagine“ ist Titel und Motto dieses Werkes von Zbigniew Rybczy ski. Die Ausstellung öffnet neue Räume der Vorstellung. Karlsruhe (hug). Lange schon haben Film und Fernsehen unsere Bild- und Sehgewohnheiten geprägt und leider auch weitgehend festgeklopft. Der Weg dahin allerdings war steinig und mühevoll, und es hat leidenschaftliche Pioniere und experimentierfreudige Visionäre gebraucht, um zu dieser Leichtigkeit des Scheins zu gelangen.

technoligie (ZKM) jetzt eine aufschlussreiche Ausstellung: The state of Image. An der Schwelle vom analogen zum digitalen Zeitalter haben sich beide – obwohl sie sich nie begegnet sind – ab den frühen 1970er-Jahren technisch und ästhetisch auf die Seele der neuen Medien eingelassen. Dabei war Rybczynski der Maler, der Bildhauer, der als Ingenieur neuer Bild-Zeit-Räume unsere Zweien von ihnen – dem Polen Sehgewohnheiten auf den Kopf Zbigniew Rybczynski, Jahrgang stellte; Gábor Bódy gilt als der 1949, und Gábor Bódy (1946- Philosoph, Poet und Mystiker, 1985) aus Ungarn – widmet das der eine reichhaltige Sammlung Zentrum für Kunst- und Medien- an Reflexionen hinterließ, die

auch gut dokumentiert sind. Bei der Gründung des ersten Videomagazins überhaupt war er die treibende Kraft. Heute stehen jedem Computernutzer zahlreiche Programme zur Bildmanipulation in Foto und Film zur Verfügung, für die beiden Pioniere war alles noch Handarbeit: oftmals Bild für Bild und 24 mal pro Sekunde. Eine wegweisende Entwicklungsarbeit auch, die wir in ihren Ergebnissen wie selbstverständlich konsumieren. Ohne die filmische Arbeit des Auch-Kameramannes Rybczynski sind die Musik-Clips der 1970er- und 1980er Jahre nicht zu denken. Mit dem Titel des John Lennon-Stückes „Imagine“ ist auch eine Arbeit unterlegt, die wohl am deutlichsten aufzeigt, wie im Spiel mit Raum und Zeit alte Sehgewohnheiten verunsichert und neue RaumZeit-Tiefen aufgeschlossen werden. Der Oscar für den besten animierten Film („Tango“) ist nur eine der zahlreichen Auszeichnungen von Rybczynskis Werk. Die Ausstellung, die vorher in Berlin zu sehen war, zeigt eine große Auswahl dieser Arbeiten und geht bis zum 6. Mai.

FOTO I BB

Patrick Süskind: „Der Kontrabass“ Karlsruhe (bb). Nicht umsonst ist „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind eines der beliebtesten Solo-Stücke der Theaterszene – im Sandkorn-Theater ist es die vierte Inszenierung, die seit zehn Jahren von Hans Peter Dörig auf die Bühne gebracht wird. Am 18. Januar 2002 fand die Premiere der vierten Auflage unter der Regie von Victor Carcu im Sandkorn-Theater statt – bis heute spielte Hans Peter Dörig rund 120 Aufführungen, diesen Sonntag um 19 Uhr ist nun endgültig

Schluss! Der Schauspieler kehrt ein letztes Mal als Musiker seine sensible Seele nach außen und gibt amüsante, feinsinnige Einblicke in die Welt und die Hierarchien des klassischen Musikmarktes. Neben dieser Aufführung bietet das Sandkorn-Theater eine breite Palette an anderen Inszenierungen. Es stehen verschiedene Theaterklassiker, Kinder- und Jugendstücke sowie Komödien und Kabarett auf dem Programm. Infos: www.sandkorn-theater.de

FOTO I BB

Treacy´s & Dominik Steegmüller Karlsruhe (bb). Bei ihrer monatlichen Unplugged-Show im Schlachthof Karlsruhe begrüßt die „Seán Treacy Band“ dieses Mal einen Hammer-Gast! Am Mittwoch, 1. Februar, 20.30 Uhr, schaut Dominik Steegmüller vorbei und singt mit der Band Lieder, die vorher nie geprobt wurden. Steegmüller ist Backgroundsänger bei den „Fantastischen Vier“ oder der „Sarah Connor Band“ und sicherlich einer der Besten weit und breit. Der Saal öffnet bereits um 19 Uhr.

860996

20120129_BB-ETT_ 05


BADEN GENIESSEN UND MEHR

NEU JEDEN 4. SONNTAG IM MONAT

DAS FREIZEIT- UND WELLNESSJOURNAL Ein Boulevard Baden Themenheft I 29.1.2012

FOTO I DER REISEBĂ&#x153;RO

FOTO I DEUTSCHE WELLNESSTAGE

FOTO I MATTON IMAGES

Morgenstraich und Narrensprung In und um Baden gibt es zu Fasnacht reichlich Spektakel Region (bif). Die Badner kĂśnnen feiern: das zeigt sich auch an den vielen Veranstaltungen, die es in der sogenannten fĂźnften Jahreszeit, auf Fasnacht hin, in der Region gibt: Prunksitzungen, Feiern beim Aufstellen der Narrenbäume und vom Schmutzigen Donnerstag bis zu Aschermittwoch die vielen verkleideten Menschen auf den StraĂ&#x;en, bei Bällen und UmzĂźgen. Wer die Grenze des Badischen verlässt, findet aber auch andernorts viele Narren.

    

  

          

   

           

    

    Â       Â Â       Â?

  Â?  Â?  Â?  Â?           Â Â?Â?Â? Â? Â? 

 864531

renversen wie â&#x20AC;&#x17E;Narro kugelrund...â&#x20AC;&#x153; oder â&#x20AC;&#x17E;Narro, sieba SĂśh...â&#x20AC;&#x153; SĂźĂ&#x;igkeiten von den Narren. Dabei gilt: je besser und lauter, desto mehr SĂźĂ&#x;es gibt es. Das Betzeit-Läuten um 18 Uhr ist dann das Signal, die Narretei auf den StraĂ&#x;en zu beenden. Speziell ist auch die Basler Fastnacht, wo der Witz durch gesellschaftliche und politische Themen im Vordergrund

Buchtipp: Mädchenfänger

Region (dam). Die dreizehnjährige Lainey wird vermisst. FBI-Agent Robert S. Dees glaub nicht daran, dass sie einfach nur weggelaufen ist: Er hĂśrt auf sein BauchgefĂźhl und lĂśst den â&#x20AC;&#x17E;Missing Child Alertâ&#x20AC;&#x153; aus. Lainey hat sich am Abend ihres Verschwindens mit ihrer Internetbekanntschaft â&#x20AC;&#x17E;Zachâ&#x20AC;&#x153; getroffen. Doch hinter dem User â&#x20AC;&#x17E;Zachâ&#x20AC;&#x153; verbirgt sich nicht der 17-jährige Footballspieler, fĂźr den er sich ausgibt. Der Serienkiller gewinnt im Chat das Vertrauen junger Mädchen, und schreibt ihnen bis sie sich mit ihm treffen. Ihm genĂźgt es aber nicht, die Mädchen zu verschleppen und zu tĂśten: Er will Ruhm

und mit seinen Taten ins Fernsehen. DafĂźr bedient er sich des abgehalfterten Fernsehjournalisten Mark Felding. Immer wieder schickt er ihm Gemälde von den toten Mädchen, auf denen er Hinweise auf deren Aufenthaltsort hinterlässt. Von Medien und Volk wird er fortan als â&#x20AC;&#x17E;Picassoâ&#x20AC;&#x153; gefĂźrchtet. Mit â&#x20AC;&#x17E;Mädchenfängerâ&#x20AC;&#x153; schleicht sich Jilliane Hoffman in die Träume der Leser ein. Man kann das Buch nicht weglegen, hofft bis zur letzten Seite mit Agent Dees auf die Rettung von Lainey, darauf, dass seine Tochter wieder auftaucht. Und wenn wir ehrlich sind: Wer chattet nicht ab und zu mit einem Unbekannten?

FOTO I STADT ROTTWEIL

Die Fasnet in der ältesten Stadt BadenWĂźrttembergs, in Rottweil, zählt â&#x20AC;&#x17E;zu den prächtigsten des schwäbisch-alemannischen Raumsâ&#x20AC;&#x153;, so die Stadt. Am Rosenmontag und Fastnachtsdienstag â&#x20AC;&#x17E;juckeâ&#x20AC;&#x153; bis zu 4 000 Narren beim Narrenspringen durch die Stadt (Foto rechts). Um 8 Uhr geht es jeweils los, dienstags zusätzlich noch um 14 Uhr. Bis zu 20 000 Zuschauer schauen sich das Spektakel kostenfrei an, deshalb sollten sich Besucher frĂźhzeitig einen guten Platz sichern. Nach den UmzĂźgen ziehen die Narren mit NarrenbĂźchern durch die StraĂ&#x;en, um aktuelle Ereignisse aufs Korn zu nehmen. Kinder erhalten zugleich durch Aufsagen von Nar-

FOTO I BLAINE HARRINGTON III

Prächtige Fasnacht mit 4 000 Narren

864102

ben: Tausende von maskierten und kostĂźmierten Trommler und Pfeiffer ziehen mit dem â&#x20AC;&#x17E;Morgestraichâ&#x20AC;&#x153; durch die Gassen, begleitet von bunt bemalten, Morgenstraich als Auftakt mächtigen Zugslaternen, Steckenlaternen und von Kopflaternen (Foto links). Am Montag nach Aschermittwoch er- Der Umzug in den frĂźhen Morgenstunlischt um vier Uhr morgens in der Alt- den ist der Auftakt zur Basler Fasnacht, stadt die StraĂ&#x;enbeleuchtung. Zum die Ăźber drei Tage andauert. Am Monvierten Glockenschlag erwacht das Le- tag- und Mittwochnachmittag präsen-

tieren ab 13.30 Uhr ßber 10 000 maskierte Fasnächtler ihre Themen, mit dabei Trommeln, schräge Guggemusik, Wagen, Laternen und unzählige skurrile Accessoires. Abend ziehen die Gruppen durch die Lokale der Innenstadt, um sich in Liedern und Versen ßber die Themen des Jahres auszulassen. Am Donnerstagmorgen um 4 Uhr endet die närrische Zeit in Basel wieder.

steht. Wenn in der Karlsruher Region die Narren ihre Masken bereits abgelegt haben, geht es in Basel erst los.

Ratgeber Wellnesstage in Baden-Baden â&#x20AC;&#x17E;Feste feiernâ&#x20AC;&#x153; Region (bb). Der kompakte Jahresplaner â&#x20AC;&#x17E;Feste feiern in Baden-WĂźrttembergâ&#x20AC;&#x153; hilft Einheimischen wie Gästen, den Ă&#x153;berblick Ăźber die fast 6 000 Events im Land zu behalten, um die Freizeit gezielt planen zu kĂśnnen. Sport, Kultur und Narretei gehĂśren ebenso zum Streifzug durch das Veranstaltungsjahr wie Weihnachts- und traditionelle Märkte, Messen, Festivals oder Freizeitangebote. Der Ratgeber ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Alle Tipps sind unter dem Namen â&#x20AC;&#x17E;Events Baden-WĂźrttembergâ&#x20AC;&#x153; auch als App fĂźrs Smartphone abrufbar.

Baden-Baden (bb). Wie erreicht man ein Plus an Lebensqualität und stärkt seine Gesundheit? Um diese und andere Fragen geht es auf den Deutschen Wellnesstagen am 4. und 5. Februar in Baden-Baden. Die Veranstalter haben unter dem Aspekt â&#x20AC;&#x17E;Wellness live und individuell erlebenâ&#x20AC;&#x153; ein Programm der Extraklasse zusammengestellt. Der groĂ&#x;e Ausstellermarkt sowie die zahlreichen Vorträge und Angebote zum Mitmachen und GenieĂ&#x;en reichen von Ayurveda, Qi Gong und Yoga Ăźber die gesunde Ernährung bis hin zu besonderen WohlfĂźhlbehandlungen, wie der individuellen Beauty- und Make-up-Beratung sowie der Schnuppermassage. Auf vier Eta-

gen des Kongresshauses präsentieren sich rund 150 regionale wie Ăźberregionale Firmen. Sinnliche DĂźfte, Cremes, Accessoires, Mode und vieles mehr werden angeboten. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art erwartet den Besucher in der TouchLife Massage Erlebniswelt. Auf einer groĂ&#x;en Aktionsfläche kann der Besucher aus einem breiten Spektrum auswählen und sich vom Spezialisten zum gĂźnstigen Messepreis massieren und verwĂśhnen lassen. Die Messe ist am 4. Februar von 10 bis 19 Uhr geĂśffnet, am 5. Februar bis 17 Uhr. Die Tageskarte kostet 12 Euro, die Happy Hour-Karte (ab zwei Stunden vor Ende) 6 Euro.

Apfelkuchen mit Quark-Vanillecreme 3 ( . 0 . # % % # + 1 + / ( * 3 # ( + ), + 0, . T

Ein leckeres Rezept fĂźr den Kuchen am Sonntag

864581

â&#x20AC;&#x2122;& &$!#"# ( %%#) FOTO I FRITZ

/ */0 &< DT %# .1 . _hQ_ @ 3#(+-., # 1+" )2!â&#x20AC;&#x2122;#+- .04 (* #. -.(+5 %aV >:G\> &>LH>F>V; "H> 3HLf>V â&#x20AC;&#x2DC;LW>V>W >dIJâ&#x20AC;&#x2DC;WHb>L #V9RVHLf 3>HLINL\NV RV7W>L\H>V>L bNL PY 9HW P? 1GV HGV> >VW\IJ6WWHE>L 96=HW:G>L 3>HL> 6â&#x20AC;&#x2DC;A >HL>V E>Lâ&#x20AC;&#x2DC;WWbNJJ>L 3>HLRVN9>S (K  LW:GJâ&#x20AC;&#x2DC;WW J6=>L cHV fâ&#x20AC;&#x2DC; >HL>V AVOGJH:G>L )a:G>LR6V\e HL =H> )a:G> bNL .6JRG )L>9>JS $ Pg RS -S AaV =H> 3>HLRVN9> $ ?M RS -S AaV =H> )a:G>LR6V\e

Einfach lecker: der Apfelkuchen mit Quark-Vanillecreme. Zutaten Teig: 400 g Mehl 200 g Butter 100 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Ei ein halbes Päckchen Backpulver

864556

Zutaten Creme: 150 bis 200 g Zucker 2 Eier

geben und mehrmals einstechen. FĂźr die Creme Zucker, Eigelb und Vanillezucker schaumig rĂźhren, Quark und Puddingpulver dazugeben. Dann EiweiĂ&#x;e steif schlagen und unterheben, alles auf den Teig geben. AnSonstiges: schlieĂ&#x;end Ă&#x201E;pfel schälen und in dĂźnne 500 g bis 1 kg Ă&#x201E;pfel Scheiben schneiden. Dann im Kreis auf den AprikosenkonfitĂźre Teig geben. Der Kuchen wird bei 200 Grad etwa 40 bis 45 Minuten gebacken. Danach Zubereitung: Aus den ersten sechs Zutaten einen MĂźrbe- die KonfitĂźre in einem Topf erhitzen und den teig kneten, in eine gut gebutterte Form Kuchen damit bepinseln. 2 Päckchen Vanillezucker 50 g Vanillepuddingpulver 1 kg Quark

â&#x20AC;&#x2122;N\>J #V9RVHLf U .G>HLW\V6F> P U XY^XB #\\JHLE>L U 0>J>ANL gX^C] ]^^ YCC %6d gX^C] ]^^ ]^^ U c>HLINL\NV8>V9RVHLfS=> U cccS>V9RVHLfS=> 863044

20120129_BB-ETT_ 06


!"â&#x20AC;&#x2122;

I7

#"â&#x20AC;&#x2122;%"))"â&#x20AC;&#x2122; +&) "(!#-!#*. ,!%%&!)). *â&#x20AC;&#x2122;! &"$( $â&#x20AC;&#x2122;+(&%

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

Unterwegs zur Zugspitze

FOTO I BAYERISCHE ZUGSPITZBAHN

Goldenes Service-Prädikat

rend die Zahnradbahn die steilen 4,8 Kilometer durch den Zugspitztunnel klettert, bekommen Besucher einen Eindruck davon, was der Bau der Bahn und deren Strecke fßr eine technische HÜchstleistung waren. Bevor es mit der Gletscherbahn auf Deutschlands Dach geht, lädt das Zugspitzplatt auf 2 600 Metern zu kleinen Wanderungen ein. Besucher haben hier die Wahl zwischen verschieden langen Von Garmisch-Partenkirchen aus bahnt Touren, beispielsweise zum Schneesich seit 1930 die Zahnradbahn zu- ferner-Gletscher oder der kleinen Zugnächst ihren Weg durch das Loisachtal, spitzkapelle, Deutschlands hÜchstgelevorbei am Zugspitzdorf Grainau. Wäh- gene Kapelle. Garmisch-Partenkirchen (bb/bif). Ganz verschiedene Blickwinkel erÜffnen sich Besuchern bei der Zugspitz-Rundreise. 2 000 HÜhenmeter liegen zwischen dem Startpunkt der Reise in Garmisch-Partenkirchen und dem Gipfel des hÜchsten Berges Deutschlands, fßr dessen Besuch man einen Tag einplanen sollte.

â&#x20AC;&#x17E;Berg Heilâ&#x20AC;&#x153; heiĂ&#x;t es auf dem Gipfel in 2 962 Metern HĂśhe, den man vom Zugspitzplatt aus Ăźber die Gletscherbahn erreicht. Von hier oben genieĂ&#x;t man bei schĂśnem Wetter einen 360-Grad-Panoramablick auf einige hundert Berggipfel in Deutschland, Ă&#x2013;sterreich, Italien und der Schweiz. Schwindelfreie und Trittsichere gehen sogar noch ein StĂźck weiter und erklimmen Ăźber einen schmalen Pfad den tatsächlich hĂśchsten Punkt Deutschlands, der vom Gipfelkreuz gekrĂśnt wird. Hinab ins Tal geht es mit der Eibsee-Seilbahn. Ihr Name ist Programm: Während die Seilbahn langsam ins Tal gleitet, gibt sie Meter fĂźr Meter den einmaligen Blick auf den Eibsee frei. Wieder festen Boden unter den FĂźĂ&#x;en, bietet sich ein abschlieĂ&#x;ender Spaziergang um den See an. Mit einem sanften Ruck fährt die letzte Zahnradbahn täglich um 17.19 Uhr in Richtung Garmisch- Partenkirchen los. Die Rundreise kann auch in anderer Richtung unternommen werden: Mit der Seilbahn die Zugspitze erklimmen, nach ausgiebiger Erkundung und Rast mit der Gletscherbahn zum Zugspitzplatt. Von dort kann man mit der Zahnradbahn die RĂźckfahrt antreten. Eine Tour zur Zugspitze lässt sich mit einer Besichtigung der Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen verbinden, die auch fĂźr weniger Skibegeisterte sehenswert ist.

Karlsruhe (bb). Ausgezeichnete Beratungsqualität bietet das Team vom TUI ReiseCenter Reisewelt Fessi in KarlsruhePalmbach. Neben der erneuten TĂ&#x153;VZertifizierung 2011 erhielt das Team um Miriam und Michael Fessler zum zweiten Mal hintereinander das begehrte â&#x20AC;&#x17E;Goldene Q-Serviceprädikatâ&#x20AC;&#x153;. Dieses Prädikat steht fĂźr eine besonders kompetente Beratung von engagierten Mitarbeitern und die Einhaltung definierter Qualitätsstandards. In einem umfangreichen Untersuchungs- und Fortbildungsverfahren, zu dem auch verdeckte Testkäufe vor Ort, per Telefon und E-Mail gehĂśrten, wurde

Reykjavik (djd/pt). Auf Fernreisen nutzen immer mehr Passagiere die MĂśglichkeit, den Flug fĂźr einen oder mehrere Tage zu unterbrechen. Die Zwischenstopps sind sehr beliebt, weil man dadurch zwei Urlaube in einem machen und quasi im â&#x20AC;&#x17E;Vorbeigehenâ&#x20AC;&#x153; in ein neues Land hineinschnuppern kann. Es lohnt sich deshalb, die Angebote verschiedener Fluglinien zu prĂźfen. Icelandair beispielsweise bietet auf der Route von Europa nach Nordamerika einen Stopover auf Island an. Ohne Flugpreisaufwand kĂśnnen Reisende bis zu sieben Tage auf der grĂśĂ&#x;ten Vulkaninsel der Welt verbringen und ihre faszinierenden Naturwunder kennen lernen.

1)--/ !$)/$ *),& 2â&#x20AC;&#x2122; )+ .

( "#&$/ , %#â&#x20AC;&#x2122;.1$

&$/( $â&#x20AC;&#x2122;.1# , %#â&#x20AC;&#x2122;.1$

\ /BR ]\RD]?Rd\R ,U4B EI #U_CHEJB EJGHR Nb%, 7777N]K:D

\ /BR \dRd\R D dNRdAR %4I8^UB: )^VE94H Sâ&#x20AC;&#x2122;MJEB ;<U (Ma<JT c88R: 777NWK:D

W /4B<: dKRDN?DdAR $4U;4V<< )4H9<VEJ<: 0<ULJ4 D )LJ[Lâ&#x20AC;&#x2DC;4 c88R: 777%,A]K:D

NNRd\ +V[<U<EJG4^> !C<8 Y "B<U \A:D NWRd\R S.[4UHEBC[ "bOU<VVT EJ L9C^I PEJGHR â&#x20AC;&#x2122;4[ \Q N]d:D ]ARdAR &9C a4U JL9C JE<I4HV EJ *<a 2LUG Y-<8<994 PEJGHR â&#x20AC;&#x2122;4[ \Q =K:D ]ARdAR 14HH>4CU[ c^I S%<EHEB<J -L9GT J49C /UE<U ]=:D ]KRARDd\Rd? H^I<JUEâ&#x20AC;&#x2DC;E<U4 6 !L[< ;5Â&#x201D;c^U EJGHR ] /4B<V4^V@_B< 777%, NWRD]]RdA Y ]\RD]KRdW (L^U;<V D *<â&#x20AC;&#x2DC;<UV D Â&#x201D;UV 48 0, NWRD]]RdA ,EHB<UU<EV< J49C )<;F^BLUF< IE[ 3aEV9C<J_8<UJ49C[^JB %, NXRDNWRdX ,EHB<UU<EV< S 4JJ<^bT <HBE<J %,

\WK:D A]K:D AWK:D N]K:D

G+1A+<+ 1 &+1=+5 & 1 -5*+5 â&#x20AC;&#x2122;1+ )D, D5=+<+< !5A+<5+A=+1A+ GGG:A<)DA/0<+1=+5:*+ 3D4+5<1F1+<) 0 (7=2)5) 0 %3)AA+5=++ 0 ")=A+3<DA/ 0 #7D<*+= 0 3A8AA15. 864575

Forschungsbericht des Bundesministeriums fĂźr Wirtschaft und Technologie erklärt rund 40 Millionen Menschen in Deutschland ab 16 Jahren als â&#x20AC;&#x17E;aktive Wandererâ&#x20AC;&#x153;. Wandern wird von vielen Reisenden mit sanftem Tourismus und mit einem naturnahen Lebensstil in Verbindung gebracht. Gerade Länder, die vor allem durch ihre Strände bekannt sind, kĂśnnen durch Wandertouren ganz neu entdeckt werden. So kann man beispielsweise die 2 500 Jahre alte Kultur der TĂźrkischen Riviera â&#x20AC;&#x17E;erwandernâ&#x20AC;&#x153;. Auch Tunesien verfĂźgt Ăźber ein reiches kulturelles Erbe. Hier gibt es Wander- und Dromedarwandertouren von den Ruinen des legendären Karthago bis hin zu den Speicherburgen der Berber bei Tataouine. Nach Jahrzehnten des Krieges und des Stillstandes ist Vietnam dabei, niger als 23 Grad. Somit ist das Baden sich zu einem interessanten Reiseland zu im Freien das ganze Jahr Ăźber mĂśg- Wandern ist wieder in. Auch im entwickeln. Das Land voller faszinierender lich. Landschaften lässt sich bei TrekkingtourUrlaub. Die gebuchten Kuren werden von erfahen oder beim Canyoning erkunden. Ein renen, deutschsprachigen Ă&#x201E;rzten in den Karlsruhe (bb). Ob Klettersteig- Highlight ist der KĂźstenort Mui Ne, der in Hotels verordnet und Ăźberwacht. Emp- Abenteuer, Kanu- oder Canyo- SĂźdostasien als das Mekka fĂźr Kitesurfen fohlen wird die Anreise nach HĂŠviz/ ning-Erlebnisse, Speed-Climbing und Windsurfen gilt. Ungarn mit dem Reisebus, da eine Fahrt oder Trekking-Touren mit Zelt: Ak- Die neuesten Trends rund ums Wandern mit dem eigenen PKW sehr anstrengend tives Reisen anstatt Strandurlaub und den aktiven Urlaub gibt es auf der sein kann. Mit der Busreise beginnt der liegt weiterhin im Trend. Horizont Outdoor vom 3. bis 5. Februar Kururlaub bereits gemĂźtlich und entin der Messe Karlsruhe. Mit dabei im spannt. Gerade Wanderferien sind sehr beliebt. So Wanderdorf ist auch der â&#x20AC;&#x17E;Monreale lassen sich die Deutschen das Wanderver- Ritterschlagâ&#x20AC;&#x153; in der Eifel, der vom WanInformationen gibt es bei der Ikarus gnĂźgen rund zwĂślf Milliarden Euro jähr- dermagazin zu â&#x20AC;&#x17E;Deutschlands SchĂśnsReisen GmbH, KaiserstraĂ&#x;e 25, in Karls- lich kosten. Dabei finden immer mehr tem Wanderweg 2011â&#x20AC;&#x153; gekĂźrt worden ruhe, Telefon 0721 93 14 00. junge Menschen das Wandern cool. Ein ist. FOTO I MATTON IMAGES

FOTO I DER REISEBĂ&#x153;RO

Die Stadt Reykjavik und die dortigen Hotels sind bequem per Bustransfer vom Flughafen aus erreichbar. Schon auf dem Weg zur Unterkunft kann das Abenteuer beginnen â&#x20AC;&#x201C; mit einem Badestopp an der â&#x20AC;&#x17E;Blauen Laguneâ&#x20AC;&#x153;. Islands bekannteste â&#x20AC;&#x17E;Badewanneâ&#x20AC;&#x153; lädt mit ihrem mineralienreichen, warmen Wasser zum Verweilen und Entspannen ein. Am nächsten Tag kĂśnnte ein Ausflug zu Islands bekanntesten NaturschĂśnheiten auf dem Programm stehen. Eine beliebte Tour fĂźhrt beispielsweise zum beeindruckenden Gullfoss-Wasserfall sowie das Geysirgebiet.

Karlsruhe (bb). Das grĂźne, hĂźgelige oder gebirgige Hinterland der Costa Smeralda auf Sardinien lädt zu Ăźberraschenden Entdeckungen ein. Dies kann man gemeinsam mit Menschen aus der gleichen Region erkunden. Das DER ReisebĂźro in der WaldstraĂ&#x;e in Karlsruhe bietet mit weiteren ReisebĂźros im SĂźdwesten Deutschlands eine Sonderreise auf die wunderschĂśne Insel an. FĂźr eine Woche kĂśnnen Teilnehmer an einer der schĂśnsten Strandbuchten an der berĂźhmten Costa Smeralda wohnen: glasklares smaragdfarbenes Meer, mehrere kleine weiĂ&#x;e Strände, umrahmt von bizarren gelbroten Felsen. Weitere Infos gibt es im DER ReisebĂźro.

Die etwas andere Marke

  

Es sind nicht nur die trendy Segways, die er mit seiner vor zwei Jahren gegrĂźndeten Firma â&#x20AC;&#x17E;CitySegâ&#x20AC;&#x153; Ăźberregional fĂźr Touren und Gruppenevents einsetzt â&#x20AC;&#x201C; sondern die Kreativität, mit der er neue Projekte ins Leben ruft. So auch geschehen mit der Marke â&#x20AC;&#x17E;TRAVEL and Styleâ&#x20AC;&#x153;, die das Thema Reise und StilElemente, in sehr persĂśnlicher Art und Weise darstellt. â&#x20AC;&#x17E;Wenn schon exklusiv â&#x20AC;&#x201C; dann mit einer eigenen Marke!â&#x20AC;&#x153;, so Reiss. Und er weiĂ&#x; wovon er spricht. Der studierte Touristikfachwirt, und langjährige Inhaber des mehrfach ausgezeichneten TUI ReiseCenter Karlsruhe will seine eigene MarKarlsruhe (bb). Dass der Karlsruher Rei- ke â&#x20AC;&#x17E;TRAVEL and Styleâ&#x20AC;&#x153; durch KooperasebĂźroinhaber JĂźrgen Reiss, in den ver- tionen und Werbeeinsätze in den gangenen Jahren immer wieder mit in- kommenden Monaten weiterhin stärnovativen Angeboten und Projekten ken und bekannter machen. Ein Blick aufläuft, und MaĂ&#x;stäbe in Sachen Ser- auf die Seite lohnt â&#x20AC;&#x201C; wenn auch eher vice und Beratungsqualitäten setzt, schlicht gehalten, die Philosophie ist dĂźrfte sich mittlerweile herumgespro- sofort erkennbar! Weitere Infos unter chen haben. www.travelandstyle.de.

   

FOTO I TRAVEL AND STYLE

$+D+ #)5*=A<: 96 ; >?>?9 &E3H/+14 (+3: I>C>C0BC>C GGG:A<)DA/0<+1=+5:*+

Aktiv-Reisen im Trend

Heilkuren in Bad HĂŠviz lenkentzĂźndungen, Polyarthritis, chronische Arthritis, Spondylose, Spondylarthritis, Ankylopoetica, Diskopathie, NervenentzĂźndungen, MuskelentzĂźndungen, SehnenscheidenentzĂźndungen, Nachbehandlung von Verletzungen, KreislaufstĂśrungen (Herz- und GefäĂ&#x;leiden), BewegungsstĂśrungen durch Knochenkrankheiten und Altersregeneration. Die heilenden Kräfte des Wassers wirken jedoch nicht nur äuĂ&#x;erlich. Als Trinkkur verordnet, kann das Thermalwasser bei Magenbeschwerden und Verdauungsproblemen helfen. Die durchschnittliche Wassertemperatur im Sommer beträgt circa 35 Grad und misst selbst im Winter nicht we-

864498

Zwischenstopp einlegen

Sardinien entdecken

Kalsruhe (bb). Bad HĂŠviz, die moderne ungarische Kurstadt, hat etwas Besonderes zu bieten: Der grĂśĂ&#x;te, noch aktive Thermalsee Europas mit einer Fläche von etwa vier Hektar ist durch seinen natĂźrlichen Ursprung einmalig in Europa. Vergleichbares findet man sonst nur noch in Neuseeland. Die heilenden Kräfte des Wassers entdeckten schon viele begeisterte Kurgäste fĂźr sich. Besonders empfohlen wird das Heilbad bei allen Krankheiten der Bewegungsorgane. Besondere Heilerfolge sind nachgewiesen bei rheumatischen Erkrankungen der Bewegungsorgane (Ausnahme: akute EntzĂźndungen), Ge-

das ReisebĂźro Ăźber zwĂślf Monate auf Herz und Nieren geprĂźft. Bundesweit konnten lediglich 19 TUI ReiseCenter diese hĂśchste Auszeichnung erreichen. Die Urlaubsprofis aus Palmbach kennen viele Zielgebiete aus eigener Erfahrung und geben gerne Insider-Tipps. Neben der MĂśglichkeit, persĂśnliche Beratungstermine auch auĂ&#x;erhalb der Ă&#x2013;ffnungszeiten zu vereinbaren, erhält man im Palmbacher ReisebĂźro eine Best-PreisGarantie und kann sich dadurch sicher sein, stets das aktuell gĂźnstigste Angebot zu erhalten. Infos unter www.fessi. de.

"@: 5:LN:D â&#x20AC;&#x2122;EN:CL TPK PLS1>C ; =1DTA2>K@= 5P6>51K ? 5PD9:LS:@N< PL?8 %CP=? E9:K +)/? DK:@L: &QDLN@= ; TI-I E>D: #0 ? 0PL6>C1=7 TI I 4444 â&#x20AC;&#x2122;EN:C JP1 @D â&#x20AC;&#x2122;:R@T GO /EIH7 PLK:@L:8 â&#x20AC;&#x2122;EN:C8 19:BPK 3 CC (D6CPL@R:

%&$ "&â&#x20AC;&#x2122;$# !

"KWTO5KKW= /5C= GJ /E[SGKC=S 35I< @ "GC=K5KS=GT=; X 8_]R B *69EW=; -GKC8=SCELW=I .ZEI GKHIR &5I8O=KTGLK

864541

<<B7 C;

&.-,!â&#x20AC;&#x2122;#(*7 06 *:=7,30 /60>0= 9B0630 0=4,7@09 (60 FI +I $ OU8? &,.47,>> ,A2 /60 A.4A93 0690= %A==06>0 -06 $%â&#x20AC;&#x2122;)( â&#x20AC;&#x2122;06>09 "8-# +6= 2=0A09 A9> ,A2 $4=0 %,@,7:3,92=,301

>LLE "=I=

)> #(*$ K.6K;5 ?D=

-18 980973=I=EB01

864669

!

+ - $+ ) &(! #%,â&#x20AC;&#x2122;"*)

        

    

  

(8;5-1D56=I19 )K69 864716

SCHWEIGEN IST EINES DER AM SCHWIERIGSTEN ZU WIDERLEGENDEN ARGUMENTE.



JOSH BILLINGS

â&#x20AC;&#x2122;KHIZTG\I=GTWZKC=K: X 8_]R B 18=SK59EWZKC=K GJ XF.W=SK=F,IZTF&LW=I GJ !LOO=I_GJJ=S X 8_]R B^ $S[ETW[9HT8ZAA=W JGW 2GW5I=9H= X 8_]R B^ ZAA=W 5J Â&#x201D;8=K< GKHIR /GT9EC=WS6KH= ]G= -LWF U 3=GD]=GK; 35TT=S; Â&#x201D;OA=IT5AW ZK< G=S /6CIG9E TO=_G=II=T ZAA=W A[S (GK<=S 8_]R (GK<=SH5SW= /6CIG9E ]=9ET=IK<=T Â&#x201D;KGJ5WGLKTF ZK< 0KW=SE5IWZKCTOSLCS5JJ ,5SHOI5W_ PK59E 2=SA[C85SH=GWQ /12F,5KK=KT9EZW_ PC=K5Z= =TWGJJZKC=K JGW -=GT=ZKW=SI5C=KQ &LW=I8=T9ES=G8ZKC: #EIA<7<YY<Y EI ;E< ,4Y\T \I; 4\> V?b H ]7<T ;<H /C]TEIA<T 24G; EI .\CG A<G<A<I 7E<Y<Y ;4U â&#x20AC;&#x2122;KY<G <EI<I 4Y<H7<T4\7<I;<I GE8F EIU /4GR "4U â&#x20AC;&#x2122;4\U <T_4TY<Y .E< HEY -<a<NYEKI: -<UY4\T4IYU: 4T: )<A<G74CI \I; 47_<8CUG\IAUT<E8C<H  IEH4YEKIUNTKAT4HH >]T (\IA \I;  GYR 4GJJ=S8=T9ES=G8ZKC: "E< !LOO=I_GJJ=S O <G<A\IA9 HEIR W H4â&#x20AC;&#x2DC;R [ #T_RP UEI; HEY 4; K;<T "\U8C< W 2!: %LI: /1 \I; )]CGU8CT4IF 4\UA<UY4YY<YR "E< $5JGIG=K_GJJ=SK O <G<A\IA9 HEIR W H4â&#x20AC;&#x2DC;R [ #T_RS [ )EI;<TP UEI; [ I<7<I<EI4I;<T GE<A<I;< 3EHH<T KCI< 1<T7EI;\IAUY]TR .OLSW U 3=IIK=TT: +EK= %=8[ES: â&#x20AC;&#x2122;4GG<I74;: .4\I4G4I;U8C4>Y HEY >EIIEU8C<T .4\I4: "4HN>74;: /<NE;4TE\H \I; -\C<T4\HR (GK<=S=SJ6DGCZKC: 4\>  I>T4A< 3ZKT9EI=GTWZKC=K OSL ,=STLK U *59EW: 3\U8CG4A %4HEGE<ID aEHH<T9 $ JRD 4ZT5W_HLTW=K OSL ,=STLK P_5EI85S \LS +SWQ: /K\TEUH\U47A47<9 84R $ MRD W /4A

,-"â&#x20AC;&#x2122;." 7 /"-)â&#x20AC;&#x2122;*" Yâ&#x20AC;&#x2DC;NY â&#x20AC;&#x2122;* # U ,"-.+* â&#x20AC;&#x2122;) !4 *1D:8;1

â&#x20AC;&#x2122;D18E1

;D18E1 !=;;1DEI+5 @J &,.6I1A G )=;;I+5 @4 &,.6I1A ,&â&#x20AC;&#x2122;,*â&#x20AC;&#x2122;!+%â&#x20AC;&#x2122;,*â&#x20AC;&#x2122;

%%â&#x20AC;&#x2122;$

,&â&#x20AC;&#x2122;,#â&#x20AC;&#x2122;!+(â&#x20AC;&#x2122;,#â&#x20AC;&#x2122; ,*â&#x20AC;&#x2122;,(â&#x20AC;&#x2122;!+#â&#x20AC;&#x2122;,(â&#x20AC;&#x2122;

&&%â&#x20AC;&#x2122;$

+%â&#x20AC;&#x2122;,#â&#x20AC;&#x2122;!*&â&#x20AC;&#x2122;,"â&#x20AC;&#x2122; + â&#x20AC;&#x2122;,(â&#x20AC;&#x2122;!+(â&#x20AC;&#x2122;, â&#x20AC;&#x2122;

&#%â&#x20AC;&#x2122;$

1EI199;K::1D/ !<2LJ%7JF 2=S5KTW5IW=S <=S -=GT=

R

  



   



0KW=S <G=T=S -ZAKZJJ=S TGK< ]GS W6CIG9E \LK >Râ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC;?YYRâ&#x20AC;&#x2DC;â&#x20AC;&#x2DC; 0ES O=STMKIG9E A[S .G= =SS=G9E85SR # â&#x20AC;&#x2DC;RNB U )GKR 5ZT <=J <=ZWT9E=K $=TWK=W_; )L8GIAZKHEM9ETWF OS=GT #â&#x20AC;&#x2DC;RBYU)GKR .Y<TI<FG4UUE>EaE<T\IA ;<T 0IY<T7TEIA\IA I48C *4I;<UF4Y<AKTE<R *E;G EUY 7<E ;E<U<I -<EU<I F<EI -<EU<^<T4IUY4GY<TR 1<THEYYG<T ;<T -<EU<9 .8C_4Ta #D!KHH<T8< &H7â&#x20AC;&#x2122;6!KR )&: .YE>YU7<TAUYT4B< M: "V@MV[ ,<8F4TU\GHR #U A<GY<I ;E< -<EU<D \I; 34CG\IAU7<;EIA\IA<I ;<U 1<T4IUY4GY<TUR +EY #TC4GY ;<T U8CTE>YGE8C<I -<EU<7<UY5YEA\IA \I; 3\A4IA ;<U -<EU<NT<EUUE8C<T\IAUU8C<EI<U _ET; <EI<  Ia4CG\IA EI â&#x20AC;&#x2122;LC< ^KI [b=ZbQ ;<U -<EU<NT<EU<U >5GGEA: ;<T -<UY7<YT4A EUY Zb/4A< ^KT  7T<EU< a\ G<EUY<IR M aaAGR $MRJJ 1<TU4I;FKUY<IR 822319

864536

864544

20120129_BB-ETT_ 07


8 I GESCHÄFTSWELT

BOULEVARD BADEN I Anzeigensonderveröffentlichung I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

Kompetent für Bewegung

Vital-Aktiv-Gesund

FOTO I HARRER

Stutensee (bb). Am 4. und 5. Februar findet in der Festhalle in Blankenloch zum zweiten Mal die von den Aktiven Selbstständigen Stutensee (ASS) und der Stadt Stutensee veranstaltete Messe „Vital-Aktiv-Gesund“ statt. Über 30 Aussteller präsentieren ein breit gefächertes Angebot. Zahlreiche interessante Vorträge über gesunde Lebensweise, Umwelt, Ernährung, Bewegung, Psyche und vieles mehr laden zum Informieren ein. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm für jedes Alter auf der Bühne, in bewährt guter Zu-

KURZ & BÜNDIG

sammenarbeit mit den Vereinen und Initiativen in Stutensee sowie die Bewirtung mit Bioprodukten, runden die Messe ab. Am 4. Februar findet um 19 Uhr außerdem zum dritten Mal „Gute Geschäfte Stutensee – ein Marktplatz für Unternehmen und Gemeinnützige“ in der Festhalle statt. Ziel des Marktplatzes ist es, Unternehmen mit gemeinnützigen Einrichtungen ins Gespräch zu bringen und Partnerschaften zum beidseitigen Nutzen zu schließen. Weitere Informationen gibt es unter www.asstutensee.de.

„Burn in“ statt Burnout

Deutschlandweit einzigartig. Gemeinsam mit dem Projektpartner EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat die Vaillant GmbH am Freitag, 27. Januar, das deutschlandweit erste wandhängende BrennstoffzellenHeizgerät in Karlsdorf eingeweiht. Das System versorgt das Einfamilienhaus gleichzeitig mit Wärme und Strom. Im Vergleich zu herkömmlichen Kraft-Wärme-Kopplungssystemen erzeugt es bei gleichem Energieeinsatz deutlich mehr Strom. Ökostrom bei Blanco. Blanco, weltweit einer der führenden Hersteller von Spülen und Marktführer für Küchenarmaturen in Deutschland, setzt auf die natürliche Energie der Sonne. Das Unternehmen hat auf dem Dach seines Logistikzentrums in Bruchsal eine großflächige Photovoltaik-Anlage installiert. 3 680 Module erstrecken sich auf einer Gesamtfläche von 6 072 Quadratmeter und sorgen für eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Stromerzeugung. Die Spitzenleistung beträgt 900 Kilowatt, was die Umwelt um mehr als 600 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen im Jahr entlastet. Die Investition in Sonnenenergie ist Teil eines umfassenden Nachhaltigkeitsprogramms, das der Oberderdinger Spülenspezialist bereits vor mehr als 15 Jahren ins Leben gerufen hat. Recycling erlebt Höhenflug. Steigende Rohstoffpreise und Unsicherheit in der Beschaffung lässt das Interesse deutscher Unternehmen für Recycling immer weiter ansteigen. Das zeigt die aktuelle Auswertung der IHK-Recyclingbörse, die vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) herausgegeben wurde. „Langsam aber sicher werden sich die Unternehmen bewusst, dass Rohstoffe nicht im Überfluss vorhanden sind. Hinzu kommt der wirtschaftliche Faktor. Durch das nationale Recycling ist Deutschland oder auch die EU nicht mehr so abhängig von Importen aus außereuropäischen Ländern, wenn es um kritische Rohstoffe geht“, sagt Christian Hagelüken, Leiter der Geschäftsentwicklung bei Umicore Precious Metals Refining. Auf der Recyclingbörse können Unternehmen kostenlos verwertbare Abfälle und Produktrückstände anbieten oder nachfragen. Laut DIHK haben 2011 rund 88 000 Unternehmen in der Börse nach recycelfähigem Material gesucht. Das sind fast 35 Prozent mehr als 2010. Das Angebot von Materialien verzeichnete sogar ein Plus von 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr, Tendenz steigend. Die Online-Börse wird bundesweit von allen Industrie- und Handelskammern unter Federführung der Handelskammer Hamburg betrieben. Gehandelt werden gängige Stoff- und Produktgruppen wie Kunststoffe, Metalle Papier/Pappe oder Gummi. (pte)

Durch Laufbandanalyse und elektronischer Fußdruckmessung erfährt man bei Harrer mehr über die ei- Karlsruhe (bb). Zwischen 2004 gene Laufabwicklung und deren Auswirkung auf den Körper (www.harrer-ka.de). und 2010 sind die Krankheitstage wegen des Burnout-Syndroms um Karlsruhe (bb). Seit über 25 Jahren gen zur Leistungsoptimierung. Bandagen und Kompressions- nahezu das Neunfache angestiegen bietet Orthopädieschuhtechnik Durch freundliche Beratung vom strümpfe geführt. – rund 100 000 Beschäftigte wurKlaus Harrer alles rund um den geschulten Fachpersonal findet Das Bewegungskonzept von Or- den mit dieser Diagnose krankgeFuß. Kompetente Beratung mit sich auch für den anspruchsvol- thopädieschuhtechnik Harrer schrieben. Am 23. Februar und am aktueller Technik vereint mit lang- len und empfindlichen Fuß der gestaltet den Alltag dynamischer 3. März hält die Sozialpädagogin jähriger Erfahrung im Handwerk passende Schuh. Das Sortiment und gesünder. Im Kompetenz- Eveline Seiler um 19.30 Uhr im ist in dem Fachgeschäft mit Herz reicht vom Komfortschuh bis hin zentrum für MBT und Joya Ak- Gesundheitszentrum Ostring Vorselbstverständlich. Ein Schwer- zum Spezialschuh für Diabetiker tivschuhe kann Bewegung neu träge zum Thema Burnout. punkt liegt in der individuellen oder dem maßgefertigten Schuh erlebt werden. Eine wichtige Er- „Eine ganze Industrie hat sich Versorgung mit komfortablen mit ärztlicher Verordnung. Als gänzung ist die Balancematte darauf spezialisiert, gestresste Einlagen nach Maß. Auch Profi- Qualitätspartner von Bauerfeind geworden – ob im Alltag, Beruf Menschen zu entstressen. Viele sportler finden Exklusiv-Einla- werden bei Harrer außerdem oder zur Rehabilitation. Anbieter versprechen wundersame Ergebnisse mit wenig Aufwand, Schnelligkeit ist angesagt. Aber optimieren in kürzester Zeit ist nicht machbar“, sagt Seiler. In Stutensee (bb). Am Wochenende hochgenaue Zeitmessung ist. Die ihrem Vortrag geht sie auf zahlreikonnte Oberbürgermeister Klaus konzipierten Mikrochips komche wichtige Fragen im ZusamDemal gemeinsam mit den Acam- men insbesondere bei Wasser- Stutensee (bb). Seit Anfang 2011 menhang mit dem Burnout-SynGeschäftsführern Augustin Braun zählern und Personenwaagen betreibt ALBA Nordbaden unter drom ein. Sie klärt über Ursachen und Andreas Larsch das neue sowie in der Weltraumfahrt zum anderem die Grünabfallsammel- und Warnzeichen auf und berichAcam-Firmengebäude im Indust- Einsatz. Von Stutensee aus be- plätze in Friedrichstal, Spöck, tet über Erfahrungen, Ideen und riegebiet „West I“ einweihen. dient das Unternehmen einen Staffort und Büchig sowie den Lösungsansätze. Das Unternehmen befindet sich internationalen Markt, der Ab- Kombi-/Wertstoffhof in Blan- Mit Coaching-Maßnahmen untermit der Firmenzentrale in dem nehmer vor allem in Asien fin- kenloch. In diesen Tagen über- stützt die Expertin Menschen, die Gebiet in guter Gesellschaft. Die det. Demal bezeichnete in seiner reichte Geschäftsführer Armin am Burnout leiden. Das „BurnoutRäumlichkeiten bieten genügend Ansprache Acam als ein Parade- Zöller einen Scheck über 500 Coaching“ dauert meist zwischen Raum für Kreativität und weite- beispiel für Kreativität, eine Por- Euro für den Sozialfonds der sechs und zwölf Monaten. Insberes Wachstum. Acam entwickelt tion Unerschrockenheit – ge- Stadt Stutensee. Das Geld soll sondere zu Beginn der Beratung und produziert seit der Grün- paart mit Risikobereitschaft, aber auf Wunsch von Zöller insbeson- sind dabei häufige Treffen erfordung 1996 Lösungen für die auch Verantwortungsbewusst- dere Kindern und Jugendlichen derlich. Weitere Infos gibt es auch zu Gute kommen. unter www.seiler-coaching.de. Messtechnik, deren Basis die sein.

Neues Gebäude eingeweiht Spende für den

FOTO I BB

Sozialfonds

Fernlehrgänge Energieeffizientes Bauen. „Bei einem energieeffizienten Haus geht es um weit mehr, als nur die Dämmung zu verbessern“, sagt Professor Manfred Hegger, Leiter des Fachgebiets Entwerfen und Energieeffizientes Bauen an der Technischen Universität (TU) Darmstadt. Ein gutes Energiekonzept betrachtet ein Gebäude ganzheitlich, vereint die Gegebenheiten vor Ort mit den Wünschen des Bauherren, einer wirtschaftlichen Umsetzung und einer langfristigen Nutzbarkeit der Immobilie. Ein wirkungsvolles Prinzip ist, zuerst den Energiebedarf zu minimieren. Anschließend sollte die Energiebreitstellung verbessern werden, zum Beispiel durch den Einsatz einer Wärmepumpe. Letzter Schritt bildet dann die Maximierung des Energiegewinns an der Gebäudehülle mittels Photovoltaik-Technologien. Damit unter anderem diese Erkenntnisse in der zukünftigen Gebäudekonzeption schneller Anwendung finden, bietet der Lehrstuhl von Professor Hegger gemeinsam mit der EW Medien und Kongresse GmbH Fernlehrgänge für Architekten und Ingenieure an: Nähere Informationen zu allen praxisnahen Qualifizierungen sowie kostenfreie Demo-Versionen gibt es unter www. energieberater-ausbildung.de.

=61,?G1 "1,CJ+C C IfPbMI gTQ VZ <M] dSZ &A<\e8\ dlVd E;:BI@4LE4 8GME;OB8M $L4F4O4I=;D .OL4==;F:; /4>;MI=D;>;

+@LGI4R !D4MMB8

);LB:GD 34@FI4MO4

+eie] Ff\ )K\A .K\AR? 8e] 68=K]? 8RIARAKQ ]8RFb? Ff\ 1eKA eR@ 6TKP<AFMR@AR? &f\ RT\Q8PA <M] b\T=OARA (8eb? \A@ekMA\b @MA &8PbARbMAFA eR@ IP9bbAb? QMR@A\b @MA 7AM=KAR gT\kAMbMIA\ (8eb8PbA\eRI? Vd .K\]bUW]AP 450> % c?dl l?SB Gl QP

)))

450> % VH?SG

%%%%

))$

IA]W8\bE

#e\P8=KA\ PPAA VVV [ ^_Vc^ *8\P]\eKA 3APZ l^ dVZS_ VlBLl [ &8i l^ dVZS_ VlBLdl O8\P]\eKA;8WTbKAOALFeA\]LPA<ARZ@A hhhZ8WTbKAOALFeA\]LPA<ARZ@A‘O8\P]\eKA

IA]W8\bE

c?BH IA]W8\bE

!JC-76171=01 &44=J=6DM19G1=. $?=G+6 ,9D ’+<DG+6 2BNN (7C 8 INBNN (7C

$Rb]W\M=Kb % dd?dd W\T Vll QP

$Rb]W\M=Kb % c?lG W\T Vll QP

%5. D4M;FA PF: *B;L;FO;;6

1BO4EBF ! ,PDQ;L

)PD>4OGD ’PFBGL

2B8C &F@4DB;LMOB=O6

4RbA\]bfbkAR@ <AM !P8]ARL eR@ -MA\AR<A=OARO8b8\\KAR? dl &MPbA\<AebAP 450> % c?GG

7e\ 2M=KA\]bAPPeRI @A\ b9IPM=KAR MR@MgM@eAPPAR 5Mb8QMRL"L 5A\]T\IeRI? /OTL3A]b> ]AK\ Ieb? Vll I 450> % c?cG

7e\ $\I9RkeRI @A] 5Mb8QMRK8e]K8PbA] gTR *MR@A\R IAAMIRAb? ARbK9Pb B PA<AR]hM=KbMIA 5Mb8QMRA? F\e=KbMIL F\M]=KA\ ’A]=KQ8=O? VGl QP 450> % B?_G

2=KRAPPA? hM\O]8QA bAQKMPFA <AM gA\]bTWFbA\ -8]A? V 2bf=O 450> % c?SS

%$$

V?G_ IA]W8\bE

%$$

"$$

V?c_ IA]W8\bE

RhAR@eRI]IA<MAbA> 7e\ 4RbA\]bfbkeRI <AM @A\ 3KA\8WMA gTR !P8]ARL eR@ -MA\AR<A=OARO8b8\\KARZ 7e 1M]MOAR eR@ -A<ARhM\OeRIAR PA]AR 2MA @MA 08=OeRI]<AMP8IA eR@ F\8IAR 2MA )K\AR \kb T@A\ WTbKAOA\Z : \kRAMQMbbAPZ e] IA]AbkPM=KAR ’\fR@AR OAMR ObMTR]L"TeWTR QUIPM=KZ

Q<F; !D;4F4F8; .;B=;F=L;B;M -;BFB>PF>M>;D

!AM \AIAPQ9JMIA\ RhAR@eRI hM\@ @MA (8eb P8RI 8RK8PbAR@ gT\ @AQ e]b\T=ORAR IA]=Kfbkb? &8PbAR hA\@AR R8=KhAM]<8\ IAQMP@A\b? NA Gl QP

7e\ b9IPM=KAR 1AMRMIeRI eR\AMRA\ (8eb? \AMRMIb @MA (8eb I\fR@PM=K eR@ ]=KTRAR@ gTR f<A\]=Kf]]MIAQ 38PI eR@ 8<IA]bT\<ARAR (T\R]=KfWW=KAR? @MA (8eb hM\@ \AMRA\ eR@ OP8\A\? MQ W\8ObM]=KAR #T]MA\]WAR@A\? dll QP 450> % Vc?Sl

ObMTR]L W\AM]E

)%$$

%*$$

ObMTR]L W\AM]E

$Rb]W\M=Kb % HV?SB <khZ % Hc?SB W\T Vll QP

!&$

d?SV IA]W8\bE

#

6TKP]=KQA=OAR@A] (AMJIAb\9RO QMb 5Mb8QMR " eR@ 7MRO? TKRA 7e=OA\ke]8bk? NA VH !AebAP 450> % H?cG

d?ll IA]W8\bE

2<4 #%&%88)

ObMTR]L W\AM]E

2=KRAPPA (MPFA <AM \8eAR eR@ \M]]MIAR +MWWAR @e\=K @AR 6M\O]bTFF #AiW8RbKARTP? \AIb @MA +MWM@L eR@ 7APPRAe<MP@eRI 8R? +MWWAR=\AQA> ^?G QP +MW]bM=O> H?G I

c?lV IA]W8\bE

(&$

)$$

ObMTR]L W\AM]E

DGGE=B;D: .4D7;B GF7GFM $MRA 6TKPb8b Ff\ 18=KAR eR@ (8P] <AM (e]bAR eR@ (AM]A\OAMb? 5Mb8QMR " eR@ $=KMR8=A8 ]b9\OAR @MA OU\WA\AMIARAR <hAK\O\9FbA? QMb T@A\ TKRA 7e=OA\? Gl I T@A\ Hl I

*&&

l?G_ IA]W8\bE

: ,A@MkMRW\T@eObZ e] IA]AbkPM=KAR ’\fR@AR OAMR ObMTR]L"TeWTR QUIPM=KZ

2

!"$

V?Gl IA]W8\bE

$Rb]W\M=Kb % VV?^d W\T Vll QP

#

!1;310

&f\ Aib\AQ b\T=OARA eR@ \8eA &fJA? QMR@A\b #\e=OL ]bAPPAR eR@ 5A\KT\ReRIAR QMb R8bf\PM=KA\? FAe=KbMIL OAMb]<MR@AR@A\ 4\A8? 8e=K <AM #M8<AbA]? Vll QP

;I4FO@GD (BII;F8L;E; G:;L (BIMOB8C

%;LE;M !;QBOO %;B?; 3BOLGF; G:;L %;B?;L %GDPF:;L

#MA WFP8RkPM=KAR )RK8Pb]]bTFFA hM\OAR hTKPbeAR@ IAIAR (e]bAR\AMk eR@ (AM]A\OAMb? Ff\ $\h8=K]ARA eR@ *MR@A\? NA cl 08]bMPPAR 450> % H?HS

2<4 #%&%88)

"P8;LBF /LG8C;F; %4PO -;I4BL #P?8L;E; HUJ 0L;4

: \kRAMQMbbAPZ e] IA]AbkPM=KAR ’\fR@AR OAMR ObMTR]L"TeWTR QUIPM=KZ

&f\ AQWFMR@PM=KA? b\T=OARA eR@ ]b8\O <A8R]W\e=KbA (8eb? ke\ 0FPAIA <AM -Ae\T@A\QMbM] eR@ -AMIeRI ke (8eb8PPA\IMAR? ^G QP 450> % VV?Bl

$Rb]W\M=Kb % G?Gl W\T Vll QP

)"$

)"$

,@SMBG>;D !L;E;

&MD4 )GGM G:;L &MD4 !4MMBM ,4MOBDD;F6

#

c?__ IA]W8\bE

$Rb]W\M=Kb % c?cc W\T Vll QP

"P8;LBF /LG8C;F; %4PO %S4DA0L;4 !L;E; /4> G:;L *48@O

)*$$

864242

A?G71:1 9< C1+;/8

&U\@A\b <AM \AIAPQ9JMIA\ RhAR@eRI ]Wf\<8\ @MA R8bf\PM=KA 1AIARA\8bMTR gTR IA\AMkbAQ 78KRFPAM]=K eR@ <AeIb 78KRFPAM]=KW\T<PAQAR hM\O]8Q gT\? ^G QP 450> % d?SS l?^l

ObMTR]L W\AM]E

*$$

ObMTR]L W\AM]E

$Rb]W\M=Kb % V?GH <khZ % d?HB W\T Vll I

!1;310

:

2<4 #%&%88)

!1;310

9

2<4 #%&%88)

!1;310

+

.B; ;L@4DO;F EBO 1GLD4>; :;M !GPIGFM HUJ -474OO 4P= H LOBC;D &@L;L 24@D 4PM :;E .;D7MO7;:B;FPF>MA.GLOBE;FOK PM>;FGEE;F 47>;7BD:;O; COBGFM4LOBC;D9 LTF;BEBOO;D PF: );:BTBFILG:PCO;K

.B; ;L@4DO;F EBO 1GLD4>; :;M !GPIGFM HUJ -474OO 4P= H LOBC;D &@L;L 24@D 4PM :;E .;D7MO7;:B;FPF>MA.GLOBE;FOK PM>;FGEE;F 47>;7BD:;O; COBGFM4LOBC;D9 LTF;BEBOO;D PF: );:BTBFILG:PCO;K

.B; ;L@4DO;F EBO 1GLD4>; :;M !GPIGFM HUJ -474OO 4P= H LOBC;D &@L;L 24@D 4PM :;E .;D7MO7;:B;FPF>MA.GLOBE;FOK PM>;FGEE;F 47>;7BD:;O; COBGFM4LOBC;D9 LTF;BEBOO;D PF: );:BTBFILG:PCO;K

.B; ;L@4DO;F EBO 1GLD4>; :;M !GPIGFM HUJ -474OO 4P= H LOBC;D &@L;L 24@D 4PM :;E .;D7MO7;:B;FPF>MA.GLOBE;FOK PM>;FGEE;F 47>;7BD:;O; COBGFM4LOBC;D9 LTF;BEBOO;D PF: );:BTBFILG:PCO;K

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

$.5 *5(;(0 ;06 %;* ",5(0 (6;’,)

N@BNIB ,9D N5BNIBIN@I

NEBNIB ,9D @@BNIBIN@I

@HBNIB ,9D @2BNIBIN@I

INBNIB ,9D I>BNIBIN@I

9GG1 4KGG1C=3 -M=Kb Re\ 2W8\L2=KhAMRA PMA<AR $e\TL&ebbA\Z

/8.106!1;310

e=K @MA]A F\UKPM=KL<eRbAR *\A8be\AR P8]]AR ]M=K @AR !8e=K IA\R QMb )K\AQ 6A=K]APIAP@ ]bTWFARZ 2MA <AOTQQAR 19=1 0+L?= 6C+G9D? hARR 2MA @AR "TeWTR 8e]]=KRAM@AR? <AM eR] gT\<AMOTQQAR eR@ AMRA] @A\ KMA\ 8<IA<MP@AbAR 0\T@eObA O8eFARZ *9C 4C1J1= J=D +J4 #7C1= 1DJ-73 %JC D?;+=61 )?CC+G C19-7G3 450 D 4RgA\<MR@PM=KA 0\AM]AQWFAKPeRI @A] (A\]bAPPA\] ‘ 0 D WTbKAOAR8<I8<AW\AM] C 0\AM]? @AR @A\ WK8\Q8kAebM]=KA 4RbA\RAKQA\ @AR WTbKAOAR ke\ <\A=KReRI IAIARf<A\ @AR IA]AbkPM=KAR *\8ROARO8]]AR gT\]=KP9IbZ 6M\ <A\A=KRAR @8KA\ ARb]W\A=KAR@ hARMIA\? 8P] @AR *\8ROARO8]]AR <AM $\]b8bbeRI MR 1A=KReRI IA]bAPPb hM\@ X2b8R@ lGZlVZdlVdY [ RIA<Tb IfPbMI gTQ lVZldZ L dSZldZdlVd [ <I8<A Re\ MR K8e]K8Pb]f<PM=KAR ,ARIAR? ]TP8RIA 5T\\8b \AM=KbE [ ObMTR]L"TeWTR] IAPbAR RM=Kb MR 5A\<MR@eRI QMb 8R@A\AR !TRe]]j]bAQARZ [ &f\ #\e=OFAKPA\ f<A\RAKQAR hM\ OAMRA (8FbeRIE [ R@A\eRIAR gT\<AK8PbARE

20120129_BB-ETT_ 08


SPORT I 9

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

I Ihre Medienberaterin

Tanja Pferrer für das Gebiet:

I Ihr zuständiger Redakteur

LOKALSPORT TELEGRAMM Die Frauenabteilung des Karlsruher SC hat gestern in Rauenberg am 4. Frauen-RegioCup teilgenommen. Sollten es die blau-weißen Kickerinnen bis ins Final geschafft haben, sind sie automatisch für den heutigen Lokalmatador.de-Cup qualifiziert. Fotos von beiden Veranstaltungen gibt es unter

Durlach, Pfinztal, Bergdörfer

Telefon 07 21 / 93 38 02 - 28, Fax - 99 28 Mobil 01 51 / 16 23 31 07 E-Mail tpferrer@roeser-presse.de

» www.boulevard-baden.de

Michael Müller Telefon 07 21 / 93 38 02 - 17 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 51 / 16 23 31 20 E-Mail: mmueller@roeser-presse.de

I KSC eine Woche vor dem Ende der Winterpause

BUNDESLIGA

Quo vadis, Karlsruher Sport Club? Vier Spieler konnte der KSC bislang für die schier unmögliche Mission „Klassenerhalt“ gewinnen: Torhüter Alexander Stolz (VfB Stuttgart II), die Verteidiger Ionut Rada (Leihe von CFR Cluj) und Bakary Soumaré (Leihe von US Boulogne), sowie Mittelfeldspieler Makhtar Thioune (Leihe vom norwegischen Meister Molde FK). Ein weiterer Transfer ist in der vergangenen Woche geplatzt: Der griechische Abwehrspieler Nikos Karabelas war sich mit dem KSC schon einig – so berichtete es zumindest sein griechischer Arbeitgeber AEK Athen. Dann machten Gerüchte I Von Michael Müller über Fan-Proteste vor Karabelas‘ Haus und von weiteren AngeboMit einer 1:3-Heimniederlage ten aus der Ukraine die Runde. verabschiedete sich der KSC Am Ende verkündete AEK Mitte Dezember in die WinterAthen dann plötzlich den Verpause. Die Zeit wollte man nutbleib des Verteidigers beim fizen, um die Mannschaft, die in nanziell angeschlagenen griechider gesamten Hinrunde ihre schen Erstligisten. Parallelen zur Zweitliga-Untauglichkeit unter Wechselfarce mit Cristea im Beweis gestellt hatte, zu verstärSommer 2010 sind da rein zufälken. Vor allem in der Defensivlig. abteilung sahen Trainer Jörn AnOb die Neuen dem KSC wirklich dersen und Sportdirektor Oliver weiterhelfen können, muss abgewartet werden und ob der KSC Kreuzer Handlungsbedarf. Namen schwirrten schnell durch in den verbleibenden drei Tagen den Wildpark. Heiko Butscher bis Dienstag noch einen weiteren – gerade erst beim SC Freiburg Neuzugang Alexander Stolz soll künftig die Nummer zwei im Kasten des KSC sein. Neuzugang präsentieren kann, aussortiert – stand ebenso auf ist fraglich. „Wasserstandsmelder KSC-Wunschliste wie der wortlichen in den Wildpark lo- mehr interessant und auch Lamidi, Anton Fink und Florian dungen“ will der KSC jetzt erstEx-Hamburger Timothée Atouba cken. Butscher sagte seinem Ex- Ibertsberger war scheinbar nicht Lechner spielten derzeit keine mal micht mehr abgeben und oder der Hoffenheimer Andreas Klub (1999 bis 2002) ab und mehr erste Wahl. Rolle mehr in den Planungen des erst mit der trockenen VertragsIbertsberger. Keinen der drei schloss sich Eintracht Frankfurt Stattdessen sortierte der KSC vier Klubs. Fink hat den KSC bereits unterschrift an die Öffentlichkeit Kandidaten konnten die Verant- an, Atouba war plötzlich nicht Spieler aus: Luis Robles, Moses in Richtung Chemnitz verlassen. gehen. FOTO I MON

Karlsruhe. 19 Spiele, drei Siege, nur zwölf Punkte, letzter Tabellenplatz. Das sind die harten Fakten des Karlsruher SC eine Woche bevor die Zweite Bundesliga ihren Spielbetrieb nach der Winterpause wieder aufnimmt. Dass unter diesen Voraussetzungen die Winterpause nicht unbedingt ruhig verläuft, dürfte jedem klar gewesen sein. Doch was beim KSC in den zurückliegenden sechs Wochen passierte, lässt erhebliche Zweifel an der Professionalität aufkommen und man muss sich die Frage stellen, wohin die Reise geht?

BVB und Bayern im Gleichschritt Dortmund/München (mm). Der Titelverteidiger und der Rekordmeister marschieren im Gleichschritt an der Tabellenspitze. Borussia Dortmund gewann gegen „Angstgegner“ Hoffenheim mit 3:1, die Bayern bezwangen Magaths Wolfsburger mit 2:0. Nur eins der bislang sieben Spiele konnte Dortmund gegen Hoffenheim gewinnen, jeweils dreimal endeten die Partien mit einem Unentschieden und einer Niederlage. In der achten Begegnung ließ der BVB allerdings nichts anbrennen. Tore von Kakawa (16., 55.) und Großkreutz (31.) brachten den Meister auf Siegkurs, den Kraichgauern gelang lediglich der Anschlusstreffer durch Johnson (63.). Die Bayern hatten es mit Wolfsburg zu tun. Verdient, aber ohne

spielerische Klasse verteidigte der Rekordmeister die Tabellenführung. Gomez (60.) und Olic (90.) trafen gegen viel zu harmlose „Wölfe“. Im Kellerduell lieferten sich der FC Augsburg und der 1. FC Kaiserslautern ein packendes Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. So geht die 2:2-Punkteteilung auch vollkommen in Ordnung. De Jong brachte die Schwaben in der fünften Minute in Führung, ehe der ehemalige KSC-Verteidiger Dick ausgleichen konnte (25.) und kurz nach dem Seitenwechsel die Pfälzer in Führung brachte (48.). Hain gelang in der 66. Minute schließlich der Ausgleich, der beiden Mannschaften im Abstiegskampf kaum weiterhilft. Besser machte es der HSV, der

bei der Berliner Hertha mit 2:1 gewann. Jansen (24.) und Petric (45.) sorgten für die 2:0-Halbzeitführung der Hanseaten. Den Berlinern gelang erst neun Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer durch Lasogga. Im Kampf um die internationalen Plätze mussten sich Werder Bremen und Bayer Leverkusen mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Pizarro brachte die Bremer nach 29 Minuten in Führung, Reinartz sorgte in der 57. Minute für den Ausgleich. Heute kommt es zu einem weiteren Kellerduell zwischen dem Tabellen-15. Mainz und dem Letzten Freiburg (15.30 Uhr) und um 17.30 Uhr versucht Mönchengladbach beim VfB Stuttgart Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Munterer Spielertausch Wolfsburg (mm). Noch bis Dienstag haben die Bundesligaklubs die Möglichkeit, sich im Kampf um Meisterschaft, internationale Plätze oder Klassenverbleib zu verstärken. Von den 18 Mannschaften blieben lediglich Bayern München und der Hamburger SV ohne Neuverpflichtungen oder Abgänge. Auch Dortmund und Leverkusen verzichteten bislang auf Verstärkungen. Nürnberg, Hannover und Hertha BSC haben keine Spieler abgegeben. Fleißigster Einkäufer war der VfL Wolfsburg mit insgesamt acht

Neuzugängen, gefolgt vom SC Freiburg (5), der unter anderem Sebastian Freis vom 1. FC Köln unter Vertrag nahm. Ebenso viele Spieler gaben die Breisgauer bislang ab, darunter Papiss Demba Cissé, der zu Newcastle United wechselte. Kaiserslautern nahm vier Spieler neu unter Vertrag, darunter Sandro Wagner von Werder Bremen. Drei Zugänge vermelden Nürnberg und Hoffenheim. Die Kraichgauer gaben neben Ibisevic auch Obasi (Schalke) und Sigurdsson (Swansea) ab.

2. BUNDESLIGA

Hannover 96 – 1. FC Nürnberg 1:0 Werder Bremen – Leverkusen 1:1 Hertha BSC – Hamburger SV 1:2 FC Augsburg – 1. FC K‘Lautern 2:2 Bor. Dortmund – 1899 Hoffenheim 3:1 Bayern München – VfL Wolfsburg 2:0 1. FC Köln – FC Schalke 04 n. Red. FSV Mainz 05 – SC Freiburg So. VfB Stuttgart – Bor. M‘Gladbach So. VEREIN

SPIELETOREPKTE.

1. Bayern München 19 2. Borussia Dortmund 19 3. FC Schalke 04 18 4. Bor. M‘Gladbach 18 5. Werder Bremen 19 6. Bayer Leverkusen 19 7. Hannover 96 19 8. 1899 Hoffenheim 19 9. VfL Wolfsburg 19 10. VfB Stuttgart 18 11. Hamburger SV 19 12. 1. FC Köln 18 13. 1. FC Nürnberg 19 14. Hertha BSC 19 15. 1. FSV Mainz 05 18 16. 1. FC Kaiserslautern 19 17. FC Augsburg 19 18. SC Freiburg 18

46:13 43:14 41:23 28:12 31:32 26:25 21:24 20:22 24:36 24:23 24:33 27:36 19:29 25:30 24:31 15:23 17:31 22:39

40 40 37 36 31 30 27 23 23 22 22 21 21 20 18 18 16 16

Dynamo Dresden – Gr. Fürth SC Paderborn – Union Berlin Duisburg – FSV Frankfurt Al. Aachen – FC St. Pauli FC Ingolstadt – Düsseldorf Karlsruher SC – Erzg. Aue Eintr. Frankfurt– Braunschweig VfL Bochum– Hansa Rostock 1860 München – Cottbus VEREIN

Fr. Fr. Fr. Sa. Sa. So. So. So. Mo.

SPIELE TORE PKTE.

1. Fortuna Düsseldorf 19 2. SpVgg Gr. Fürth 19 3. Eintracht Frankfurt 19 4. FC St. Pauli 19 5. SC Paderborn 07 19 6. 1860 München 19 7. 1. FC Union Berlin 19 8. Eintr. Braunschweig 19 9. VfL Bochum 19 10. Energie Cottbus 19 11. Dynamo Dresden 19 12. MSV Duisburg 19 13. Erzgebirge Aue 19 14. Alemannia Aachen 19 15. FC Ingolstadt 19 16. FSV Frankfurt 19 17. Hansa Rostock 19 18. Karlsruher SC 19

43:20 41:14 41:19 38:21 29:15 40:28 30:29 25:22 25:29 20:30 33:34 24:27 16:31 17:26 21:39 18:36 13:30 19:43

42 40 39 39 39 32 31 29 24 23 22 20 19 15 14 14 12 12

SPORTSPLITTER Ibisevic wechselt zum VfB Stuttgart. 1899 Hoffenheim hat in dieser Woche den sofortigen Wechsel von Vedad Ibisevic zum VfB Stuttgart bekannt gegeben. Der ursprünglich bis zum 30. Juni 2013 datierte Vertrag des Bosniers wurde aufgelöst. Ibisevic kam im Sommer 2007 von Alemannia Aachen zur TSG 1899 und war mit fünf Toren in 31 Spielen maßgeblich am Hoffenheimer Aufstieg in die Bundesliga 2008 beteiligt. In der Zeit von 2008 bis 2012 avancierte der Stürmer zum erfolgreichsten Bundesligatorschützen Hoffenheims und erzielte in 92 Spielen 43 Tore für die Kraichgauer. Alleine in der Hinrunde der Saison 2007/2008 gelangen ihm 18 Treffer. SC Freiburg bindet Talente an sich. Der SC Freiburg hat seine vier Spieler Oliver Sorg, Immanuel Höhn, Alexander Schwolow und Matthias Ginter mit langfristigen Profi-Verträgen ausgestattet. Sorg, Höhn und Schwolow kommen vom Regionalliga-Team SC II, Matthias Ginter aus der U19. Oliver Sorg, 21, feierte am vergangenen Samstag sein Debüt in der Ersten Liga. Er spielt seit 2006 beim SC und ging 69 mal mit dem Regionalliga-Team aufs Feld. Immanuel Höhn, 20, stand bereits in der Hinrunde mehrfach im Profikader und trainiert seit Beginn der Saison 2011/12 fast ausschließlich in der ersten Mannschaft. Torhüter Alexander Schwolow, 19, rückt ebenfalls aus der Regionalliga-Mannschaft ins Team der Profis auf. Matthias Ginter, 18, kam am gegen Augsburg erstmals in einer BundesligaPartie zum Einsatz und erzielte dabei das Siegtor gegen den FC Augsburg. Insgesamt finden sich nun zehn Spieler aus eigener Ausbildung im Kader der SCF-Profis. Samurai Games für Kinder und Jugendliche. Am 4. Februar startet die Karateschule Khatibi mit den alljährlich stattfindenden Kinder-Samurai Games in die neue Wettkampf-Saison. Dabei ist in den Disziplinen Fitness-Parcours (verschiedene Fitnessübungen auf Zeit), Kumite (Kampf) am Ball, Kumite am Partner und Kata (Schaukampf) ist auch dieses Jahr wieder mit spannenden Wettkämpfen unter den Nachwuchs-Karatekas zu rechnen. In der Hohenwettersbacher Lustgartenhalle werden um die 150 Kinder und jugendliche Teilnehmer von vier bis 15 Jahren erwartet. Beginn der Wettkämpfe ist um 9.30 Uhr. Karate-Interessierte haben die Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild über diese interessante Sportart und speziell die Kinder- und Jugendarbeit der Karateschule Khatibi zu machen.

Rekordmeister verärgert Fans

)&!"’& $ "’%" "& $ #"&$"(("& 7773*+5/6,.0*-*8/13+20

863504

München (mm). Ein PR-Gag auf Facebook hat die Fans des FC Bayern München verärgert. Der Rekordmeister hat in dieser Woche die Verpflichtung eines neuen Spielers angekündigt. Auf Facebook sollten die Fans live die Pressekonferenz verfolgen können. Die vermeintliche Pressekonferenz war aber nur ein aufgezeichnetes Video. Als Verstärkung für den Offensiv-Bereich wurden die Facebook-Nutzer präsentiert, deren Profilbilder und Nutzernamen geschickt in den Clips eingebunden wurden. Die Bayern wollten mit dieser Aktion ihre Facebook-Seite bekannter machen und zeigen, wie wichtig jeder Fan für den Verein ist. Bei den Fans kam dies allerdings nicht besonders gut an, wie die Kommentare auf Facebook zeigen. Der verein entschuldigte sich inzwischen bei den Fans, will die Aktion aber weiterführen.

861622

20120129_BB-ETT_ 09


10 I SPORT

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

I Internationalen Hallenleichtathletik Meeting (IHM) am 12. Februar

FOTO I KMK

Hochspannung bei den Hürdenläuferinnen

Die 60 Meter Hürden der Frauen versprechen auch in diesem Jahr Hochspannung. Neben Jennifer Oeser gehen auch Carolin Nytra, Lolo Jones und Kellie Wells in der Europahalle an den Start. Karlsruhe (bb). Jennifer Oeser, Bronzemedaillengewinnerin im Siebenkampf bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr in Daegu, bekommt beim Internationalen Hallenleichtathletik Meeting Karlsruhe am 12. Februar in der Europahalle gleich drei starke „Lokomotiven“ zur Seite, die sie über die 60 Meter Hürden zur neuen persönlichen Bestleistung ziehen sollen.

Wells, die im vergangenen Jahr sowohl in der Halle als auch im Freien US-Meisterin wurde und in der Halle mit 7,79 Sekunden eine absolute Weltklassezeit zu Buche stehen hat, ist mit Carolin Nytra auch Deutschlands Hürdensprinterin Nummer eins vertreten. Im vergangenen Jahr gewann Nytra bei den HallenEuropameisterschaften in Paris in persönlicher Bestzeit von 7,80 Sekunden den Titel. Auch im Freien wurde die 26-jährige geNeben Vorjahressiegerin Kellie bürtige Erfurterin, die für die

MTG Mannheim startet, schon mit Medaillen dekoriert. In Barcelona lief sie 2010 über 100 Meter Hürden, bei denen sie eine Bestleistung von 12,57 Sekunden aufweist, auf den Bronzeplatz. Nach einer Gelenkverletzung, durch die sie im vergangenen Jahr die Freiluft-WM in Daegu verpasste, ist Nytra jetzt wieder fit und will die Hallensaison nutzen, um sich für die Olympischen Spiele in London in Form zu bringen. Das will auch Lolo Jones. Die zweimalige Hallen-

Weltmeisterin (2008 in Valencia und 2010 in Doha) und zweifache IHM-Siegerin (2009 und 2010) will in London endlich das nachholen, was sie 2008 in Peking verpasst hatte, als sie (nach persönlicher Bestzeit von 12.43 Sekunden im Halbfinale) im Endlauf klar auf Goldkurs liegend, an der letzten Hürde strauchelte und am Ende mit Platz sieben vorlieb nehmen musste. Karlsruhe ist für die 29-Jährige US-Amerikanerin, deren Hallenbestzeit seit der WM in Doha bei 7,72 Sekunden liegt,

ein gutes Pflaster. Hier lief sie im Jahre 2008 beim schnellsten 60 Meter-Hürden-Rennen aller Zeiten zum ersten Mal unter 7,80 Sekunden. Bei 7,77 Sekunden blieben die Uhren für Jones seinerzeit stehen. Schneller war damals nur Susanne Kallur beim nach wie vor unerreichten Hallen-Weltrekord von 7,68 Sekunden, was schon damals unterstrich, dass die 60 Meter Hürden der Frauen beim Internationalen Hallenleichtathletik Meeting in der Europahalle Karlsruhe schon immer ein ganz spezieller Wettbewerb sind. Neben dem prominent besetzten 60 Meter Hürden der Frauen, kommt es auch beim Kugelstoßen zu einem großartigen Duell: Der ehemalige Weltmeister Christian Cantwell trifft auf seinen Nachfolger David Storl. Dazu werden noch unter anderem Hochspringerin Ariane Friedrich und die beiden Rekordstabhochspringerinnen Martina Strutz und Silke Spiegelburg an den Start gehen. Karten für das IHM Karlsruhe können schriftlich oder telefonisch unter der 0721 2 50 00 bei der Touristinformation am Hauptbahnhof Karlsruhe bestellt werden. Außerdem können Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. In der Kategorie 1 kosten die Karten im Vorverkauf 26,50 Euro, in der zweiten Kategorie 23,50 Euro und mit Ermäßigung 18,50 Euro. Alle Preise verstehen sich zuzüglich. Vorverkaufsgebühr.

Baden verliert gegen Elsass Lauterbourg/Elsass (bb). Nach dem überraschenden Turniersieg beim PAMINA-Futsal-Cup im vergangenen Jahr, hat die Badische Futsalauswahl gegen die Auswahl aus dem Elsass ein Testspiel bestritten. In der Sallepolyvalente Mehrzweckhalle in Lauterbourg wollten die Franzosen Revanche für die 1:4-Niederlage im vergangenen Jahr nehmen. Unter der Leitung von FIFAFutsal-Schiedsrichter Pascal Fritz gewannen die Elsässer in einem umkämpften und torreichen Spiel am Ende mit 7:5. Die

Badische Auswahl hielt jedoch lange mit. Kurz vor Spielende stand es noch 5:5-Unentschieden, ehe Elsass in den Schlussminuten doch noch mit zwei Toren davon zog. Insofern war das badische Trainerteam Roland Reichel und Paulo Ferreira Duarte nicht ganz zufrieden mit ihrer Mannschaft, denn „am Ende hat die entscheidende Konzentration gefehlt, um das Unentschieden zu erreichen“. Die Tore für die Badener erzielten Christian Butz, Osman Köktas (3) und Alexander Geier.

Derbytime in der Festung Karlsruhe-Mühlburg (bb). Am heutigen Sonntag, 29. Januar, 17.15 Uhr, empfangen die Handballer der Turnerschaft Mühlburg (TSM) in der HandballKreisliga 1 die Badenligareserve des TV Knielingen in der heimischen Carl-Benz-Halle. Die TSM-Truppe hat die Rückrunde bislang ohne Niederlage überstanden, die heimische Festung blieb im bisherigen Saisonverlauf stets uneinnehmbar. Allerdings ist das Team um Trainer Ralf Pferrer weit davon entfernt, die zwei Heimpunkte bereits fest einzuplanen. Nachdem gegen Malsch eine allenfalls mittelprächtige Leistung zum Sieg ausreichte, kam man bei den jungen Jöhlingern nur noch mit einem blauen Auge davon. Während der zurückliegenden Trainingswoche arbeitete die TSM akribisch an der bislang nicht optimal eingestellten Defensivabteilung. Im Vordergrund stand hierbei die Verbesserung der

Raumaufteilung durch gezielte Absprachen aus dem Innenblock. Will man die bislang makellose Heimbilanz verteidigen, müssen alle Mannschaftsteile voll konzentriert in die Partie gehen. Die Gäste aus Knielingen belegen aktuell den neunten Tabellenplatz. Das Trainerduo Adrian Kary/Jochen Rink musste allerdings immer wieder Spieler aus den eigenen Reihen in die Badenliga abgeben, um dort verletzungsbedingte Ausfälle zu kompensieren. Die Philosophie des TVK beinhaltet ehrgeizige und technisch hochwertige Spielansätze und speziell Spielmacher Nico Stutz setzt diese hervorragend um. Ein weiterer großer Vorteil des Teams besteht in der Unberechenbarkeit des Kaders, da regelmäßig wechselndes Personal zum Einsatz kommt. Zum Derby in Mühlburg wird sicherlich eine spielstarke und topmotivierte Truppe antreten.

725782

551*

551*

551*

3(*7*

551* 51*

551* 551*

551*

4<1*>%7( %(*3-"%’,7.’,;*3-558 !=7 /*(*8 %0;<*11* #2%7;5,43*9$%&1*; (.* 7.’,;.+* 55 -&" $# .$**#& %#,/,! . * %#,/, ’ **$#),(

862674

???6&4<1*>%7(-&%(*36(*

20120129_BB-ETT_ 10


AUS DER REGION I 11

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

I Ihr zuständiger Redakteur

I Ihr Medienberater

HALTESTELLENVERLEGUNG UND ABRISSARBEITEN Am Montag, 30. Januar, findet um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Blankenloch die erste Üffentliche Gemeinderatssitzung des Jahres statt. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Verlegung der DB-Haltestelle Friedrichstal sowie der Abriss einer ehemaligen Getränkefabrik auf dem Neise-Gelände.

Pascal SchĂźtt Telefon 07 21 / 93 38 02 - 29 Telefax 07 21 / 93 38 02 - 23 Mobil 01 60 / 4 75 62 40 E-Mail: pschuett@roeser-presse.de

Âť Die TOTAL LOKAL Suchmaschine unter: www.boulevard-baden.de/lokales/

Ronald Hentschel fĂźr das Gebiet: Telefon Mobil E-Mail

07 21 / 93 38 02 - 38, Fax - 99 38 01 71 / 9 73 96 78 rhentschel@roeser-presse.de

I MÜglicherweise muss zusätzlicher Lagerraum geschaffen werden

KURZ & BĂ&#x153;NDIG

Strahlender MĂźll bleibt noch Jahrzehnte

â&#x20AC;&#x17E;Das Endlager soll nach neuesten Informationen des Bundesamtes fĂźr Strahlenschutz nicht wie geplant 2014 in Betrieb genommen werden, sondern frĂźhestens 2019â&#x20AC;&#x153;, sagt Peter Schira, Pressesprecher der WAK. â&#x20AC;&#x17E;Und selbst dann wird es bis zu 40 Jahre dauern, ehe der ganze MĂźll weg ist.â&#x20AC;&#x153; Es sei bislang vorgesehen, dass pro Jahr 10 000 Kubikmeter AtommĂźll in rund 800 Metern Tiefe eingeschlossen werden â&#x20AC;&#x201C; eine begrenzte Aufnahmekapazität, die sich Bund und Industrie aufteilen mĂźssen. MĂśglicherweise muss daher bei der WAK sogar die Lagerkapazität aufgestockt werden, da beim RĂźckbau der atomaren Anlagen weiterhin pro Jahr durchschnittlich mehr als 1 000 Kubikmeter

TĂśdlicher Unfall auf der B36 Buslinie 72

FOTO I PASCAL SCHĂ&#x153;TT

Aufgearbeitete Geschichte

Neureut-Kirchfeld (pas). In dieser Woche wurde die kĂźrzlich erschienene Ortsteilchronik der Kirchfeldsiedlung vorgestellt. Auf Ăźber 500 Seiten hat Herbert Karl, Vorsitzender des BĂźrgervereins Kirchfeld, die Geschichte der Siedlung von der GrĂźndung 1927 bis heute aufgearbeitet. â&#x20AC;&#x17E;Das besondere an der Kirchfeldsiedlung ist, dass sie in drei groĂ&#x;en SiedlungsmaĂ&#x;nahmen entstanden istâ&#x20AC;&#x153;, sagte Karl. Nach dem ersten Weltkrieg schuf die Schaffergilde zunächst Wohnraum fĂźr sozial schwächer gestellte Familien. Nach dem zweiten Weltkrieg entstand in Kirchfeld

eine FlĂźchtlingssiedlung. Aktuell wird mit der Konversion der ehemaligen US-Kaserne in KirchfeldNord das dritte groĂ&#x;e Vorhaben umgesetzt. Das Buch beschäftigt sich im ersten Teil mit der historischen Entwicklung, im zweiten Teil widmet es sich umfangreich einzelnen Sachfragen. Es ist beim Info Verlag erschienen (ISBN 978-388190-666-1, 24,80 Euro). Boulevard Baden verlost zwei Exemplare der Ortsteilchronik. Einfach bis 2. Februar eine Mail mit dem Betreff â&#x20AC;&#x17E;Kirchfeldâ&#x20AC;&#x153; an verlosung@boulevardbaden.de schicken. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel GlĂźck!

Eggenstein-Leopoldshafen (pol). Bei einem Verkehrsunfall auf der B36 zwischen Leopoldshafen und Eggenstein ist am Mittwochmittag gegen 12.35 Uhr ein 55-Jähriger ums Leben gekommen. Der Pkw-Fahrer war mit seiner Limousine aus ungeklärten Grßnden von der Fahrbahn abgekommen und in der BÜschung gegen einen Baum geprallt. Die Freiwillige Feuerwehr musste den in seinem Auto eingeklemmten Mann mit schwerem Gerät befreien. Er wurde mit

dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, erlag dort aber einige Stunden später seinen schweren inneren Verletzungen. Kurzzeitig war die B36 einseitig wegen der Landung eines Rettungshubschraubers gesperrt. Das Unfallfahrzeug, von dem noch eine geringe Menge Ă&#x2013;l in das Erdreich drang, musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 10 000 Euro. Die Beseitigung des kontaminierten Erdreiches wurde seitens der Gemeindeverwaltung in die Wege geleitet.

6,5 Metern Tiefe ein unterirdisches Verfahren eingesetzt wird, kÜnnen die Eingriffe in Natur und Umwelt so gering wie mÜglich gehalten werden. Nach Bauende wird es umfangreiche Neupflanzungen geben. Bisher ist der vorhandene Hagsfelder Sammler der einzige Verbindungskanal fßr Hagsfeld und die gesamte Waldstadt in Richtung Klärwerk. Um seine Betriebssicherheit zu gewährleisten und ihn hydraulisch zu entlasten, ist der Bau eines zweiten Verbindungskanals notwendig.

â&#x20AC;&#x17E;Lieder der Kontrasteâ&#x20AC;&#x153;. In der Mehrzweckhalle in Staffort findet am heutigen Sonntag unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Lieder der Kontrasteâ&#x20AC;&#x153; das Jubiläumskonzert des Gesangvereins Germania Staffort statt. Einlass ist um 17 Uhr, das Konzert beginnt um 18 Uhr. Karten fĂźr sieben Euro gibt es an der Abendkasse. Seniorenwinterfeier. In der Festhalle Blankenloch findet am heutigen Sonntag die diesjährige Seniorenwinterfeier der Stutenseer Stadtteile Blankenloch und BĂźchig statt. Eingeladen sind alle Bewohner der beiden Stadtteile ab 65 Jahren. FĂźr einen kurzweiligen Nachmittag sorgen unter anderem Darbietungen des Posaunenchors, des Gesangvereins Concordia sowie der Sportgruppe â&#x20AC;&#x17E;50+â&#x20AC;&#x153; der TSG Blankenloch. Los geht es um 14 Uhr. Bauthemen im Ausschuss fĂźr Umwelt und Technik. Am Dienstag, 31. Januar, tagt um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Eggenstein der Ausschuss fĂźr Umwelt und Technik. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Beratung und der Beschluss Ăźber den Neubau einer Anlage zur Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus auf dem Campus Nord des Karlsruher Instituts fĂźr Technologie. Restkarten fĂźr den Theaterzyklus. Am Sonntag, 12. Februar, findet um 19 Uhr in der Badnerlandhalle die vorletzte Vorstellung im Rahmen des Neureuter Theaterzyklus 2011/12 statt. In der KomĂśdie â&#x20AC;&#x17E;Wenn der Kuckuck dreimal ruft...â&#x20AC;&#x153; stehen unter anderem Christian Wolff und Anja Kruse auf der BĂźhne. Einige wenige Restkarten mit eingeschränkter Sicht gibt es in der Ortsverwaltung Neureut, Telefon 0721 780 51 55. Abgeschlossen wird der Zyklus am 18. März mit dem StĂźck â&#x20AC;&#x17E;Venedig im Schneeâ&#x20AC;&#x153; mit Isolde Polzin und Mario Verkerk in den Hauptrollen. Hausaufgabenbetreuer gesucht. Die Hausaufgabenbetreuung des Diakonischen Werks Karlsruhe im Rintheimer Feld ist fĂźr das zweite Schulhalbjahr auf der Suche nach Verstärkung. Die Betreuer unterstĂźtzen täglich von 13 bis 16 Uhr Ăźber 30 Kinder zwischen sechs und 15 Jahren bei ihren Hausaufgaben und bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten. FĂźr die Hausaufgabenhelfer gibt es eine Aufwandsentschädigung im Rahmen der Ă&#x153;bungsleiterpauschale. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0721 132 37 73.

Wegweiser fĂźr Senioren

fährt Umleitung Karlsruhe-Neureut (bb). Wegen Kanalarbeiten in der HolbeinstraĂ&#x;e wird die Buslinie 72 ab Dienstag, 31. Januar, bis voraussichtlich Freitag, 27. April, umgeleitet. Von der Haltestelle SpĂścker StraĂ&#x;e kommend fährt der Bus aus der Neureuter Querallee links in die in die UnterfeldstraĂ&#x;e, um dort die Ersatzhaltestelle HolbeinstraĂ&#x;e bedienen. AnschlieĂ&#x;end fährt der Bus zur Haltestelle Bärenweg und weiter auf normalem Fahrweg.

Rodungen fĂźr den Kanalbau Statisten fĂźr Karlsruhe-Hagsfeld (bb). Mit dem Bau des zweiten Hagsfelder Abwasserkanals beginnt das Tiefbauamt im April. Verlegt wird er auf einer Länge von 1 000 Metern neben der Theodor-Heuss-Allee auf der sĂźdlichen Seite entlang des Radweges zwischen dem Klosterweg und der Breslauer StraĂ&#x;e. Deshalb muss das Gartenbauamt in den kommenden Tagen an den Stellen der Baugruben die dortigen Bäume roden. Da fĂźr den Neubau des Kanals mit einem Innendurchmesser von 1 200 Millimetern in fĂźnf bis

Bßrgerservice Leopoldshafen wird renoviert. Der Bßrgerservice im Rathaus Leopoldshafen bleibt vom 20. bis 24. Februar aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen. Wer in diesem Zeitraum ßber die Abholung neuer Ausweisdokumente benachrichtigt wird, bekommt diese im Rathaus Eggenstein ausgehändigt. Weitere Informationen gibt es unter 0721 97 88 60.

Schlossfestspiele Ettlingen (bb). Das Vorsprechen fĂźr die Statistenrollen im Musical â&#x20AC;&#x17E;Aidaâ&#x20AC;&#x153; und im ShakespeareStĂźck â&#x20AC;&#x17E;Der Sturmâ&#x20AC;&#x153;, die bei den Ettlinger Schlossfestspielen aufgefĂźhrt werden, findet am Samstag, 4. Februar, um 16 Uhr im Rittersaal des Ettlinger Schlosses statt. Gesucht werden Engagierte ab 16 Jahren mit Talent zum Singen, Tanzen oder mit einer guten Sprechstimme. Anmelden muss man sich nicht.

FOTO I BB

I Von Pascal SchĂźtt

die Stadt Bund und Länder auf, an der derzeitigen Genehmigungslage festzuhalten, â&#x20AC;&#x17E;unverzĂźglichâ&#x20AC;&#x153; mit der Suche nach geeigneten Endlagern zu beginnen und â&#x20AC;&#x17E;noch vor Ablauf der Genehmigungsfrist fĂźr eine Endlagerung der bestrahlten Brennelemente auĂ&#x;erhalb der Standort-Zwischenlagerâ&#x20AC;&#x153; zu sorgen. Zahlreiche Gemeinden haben sich der Resolution mittlerweile angeschlossen. In Eggenstein-Leopoldshafen sollte am Dienstag im Gemeinderat Ăźber deren UnterstĂźtzung abgestimmt werden. Der Entwurf beinhaltete zudem die Forderung an Bund und Land, fĂźr eine â&#x20AC;&#x17E;schnellstmĂśgliche Inbetriebnahme des Endlagers Schacht Konradâ&#x20AC;&#x153; zu sorgen und die schwachund mittelradioaktiven Abfälle im HDB-Lager abzutransportieren. â&#x20AC;&#x17E;Das Thema wird des Ă&#x2013;fteren vernachlässigtâ&#x20AC;&#x153;, sagte BĂźrgermeister Bernd Stober. Die Abstimmung wurde jedoch vertagt, da die WAK Gemeindevertreter am Mittwoch zu einem Informationstermin geladen hatte. â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x153;ber die neue Faktenlage muss man FĂźnf Castoren mit hochradioaktivem MĂźll wurden 2011 abtransportiert. Ă&#x153;ber 60 000 Kubikmeter strah- nun im Gemeinderat redenâ&#x20AC;&#x153;, so lender Abfall lagern noch viele Jahre im Zwischenlager der Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe (WAK). Stober. Die Hoffnungen auf einen baldigen Abtransport des MĂźlls strahlender MĂźll entstehen. Das zeitnah ein Endlager zur VerfĂź- auf die Forderung von Green- haben sich aber definitiv zermaximale FassungsvermĂśgen des gung stehtâ&#x20AC;&#x153;, so Schira. peace reagiert, hochradioaktiven schlagen. Statt dessen muss die Lagers wurde erst vor etwa zehn Ohnehin ist AtommĂźll derzeit MĂźll kĂźnftig nicht mehr in Gor- Gemeinde nun damit rechnen, Jahren auf 77 000 Kubikmeter wieder zum Thema in der Region leben, sondern am Kernkraft- Ăźber die Baugenehmigung fĂźr ein erhĂśht. â&#x20AC;&#x17E;Die Kapazität wurde geworden: Philippsburg hatte werk in Philippsburg zwischen- weiteres Zwischenlager abstimunter der Annahme geplant, dass Ende 2011 mit einer Resolution zulagern. In dem Papier fordert men zu mĂźssen. FOTO I WAK GMBH

Eggenstein-Leopoldshafen. Fßnf Behälter mit hochradioaktivem Mßll wurden vor knapp einem Jahr aus der ehemaligen Wiederaufbereitungsanlage Karlsruhe (WAK) nach Lubmin gebracht. Auch heute lagert noch strahlender Abfall auf dem Gelände. Aktuell warten rund 62 000 Kubikmeter schwach- und mittelradioaktiver Atommßll im Lager der Hauptabteilung Dekontaminationsbetriebe (HDB) auf den Abtransport ins Endlager Schacht Konrad. Doch der wird sich ßber Jahrzehnte hinziehen.

Neureut / Eggenstein-Leopoldshafen

Eggenstein-Leopoldshafen (pas). Vor wenigen Tagen ist der neue Seniorenwegweiser der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen erschienen. Auf insgesamt 49 Seiten finden sich, gegliedert in sechs Kapitel, zahlreiche Informationen, die fĂźr die älteren Bewohner oder deren AngehĂśrige von Bedeutung sein kĂśnnen. â&#x20AC;&#x17E;In unserer Gemeinde nimmt die Anzahl an Senioren stetig zu. Daher ist es uns wichtig, Ăźber Anlaufstellen fĂźr Fragen rund ums Alter(n) und Ăźber seniorenorientierte Angebote in unserer Gemeinde zu informierenâ&#x20AC;&#x153;, schreibt BĂźrgermeister Bernd Stober in seinem GruĂ&#x;wort.

Weitere Baumfällarbeiten

Kronauer SchĂźlerin gewinnt fl ÂŹĂŽĂ&#x2022; ½tË&#x161; Ă&#x2DC;ĂŽĂ&#x2022;Ăš' Z'Ë&#x203A;Ă Âś

Eggenstein-Leopoldshafen (pas). In den nächsten Tagen werden am Damm zwischen dem Pfinzentlastungskanal und dem Alten Hafen weitere Pappeln gefällt. Rund 30 Bäume seien betroffen, sagte Bßrgermeister Bernd Stober am Dienstag im Gemeinderat. Die Pappeln ragen nach Informationen des GemeindefÜrsters Friedhelm Booms ßber den Damm, kÜnnten auf den Weg stßrzen und gefährden damit die Sicherheit. Um Schäden in der Umgebung gering zu halten, soll mit den Fäl-

Stutensee-Friedrichstal (bb). Nahezu 500 Kinder haben die SchĂźlerstreiche ihrer GroĂ&#x;eltern und anderer Senioren recherchiert und unter dem Titel â&#x20AC;&#x17E;Auch wir waren keine Engelâ&#x20AC;&#x153; fĂźr den Kinderschreibwettbewerb des â&#x20AC;&#x17E;Haus Edelbergâ&#x20AC;&#x153; niedergeschrieben. 49 Kinder beteiligten sich beim Senioren-Zentrum in Friedrichstal. â&#x20AC;&#x17E;Ich hätte nie gedacht, dass meine Oma so ein Schlitzohr war.â&#x20AC;&#x153; Mit dieser Erkenntnis endet die Erzählung der Kronauer Viertklässerin Rosalie Rentz von der Erich-Kästner-Schule, die davon

larbeiten noch gewartet werden, bis Frost einsetzt und der Boden fest ist. Die betroffenen Bäume wurden in rot und gelb markiert â&#x20AC;&#x201C; während die roten sofort entfernt werden mĂźssen, kĂśnnten die gelben noch ein Jahr stehen bleiben. Im Gemeinderat war man sich jedoch weitestgehend einig, dass es sinnvoller sei, alle Pappeln gleichzeitig zu fällen. Einzelne Pappeln und Weiden mĂźssen auĂ&#x;erdem am Versammlungsplatz an der Belle sowie am Bereich des Alten Hafens entfernt und durch neue ersetzt werden.

berichtet, wie â&#x20AC;&#x17E;Oma Uschiâ&#x20AC;&#x153; und ein Klassenkamerad ihre Lehrerin einschlossen. Bereits zum zweiten Mal schrieb sich Rosalie damit an die Spitze des Wettbewerbs und durfte dafĂźr von der Mundartdichterin Else Gorenfloh und Hausleiterin Ilona Keller 50 Euro Taschengeld und einen BĂźchergutschein entgegennehmen. Den zweiten Platz belegte Jona Vornefeld von der Kronauer Erich-Kästner-Schule, Rang drei erreichte Antonia Bechtel von der Friedrich-Magnus-Schule Stutensee.

*4 *4

Auf den ersten Seiten gibt es Kontaktdaten der Beratungs- und Informationsangebote in der Gemeinde. Im zweiten Kapitel geht es um finanzielle Leistungen im Alter. Näheres zur Pflege und Betreuung â&#x20AC;&#x201C; von Essen auf Rädern Ăźber das Alzheimer-Telefon bis hin zum Sterbefall â&#x20AC;&#x201C; wird im dritten Abschnitt behandelt. Auf den letzten Seiten des Seniorenwegweisers haben Freizeittipps sowie die Adressen der Ă&#x201E;rzte in der Gemeinde ihren Platz gefunden. Zu bekommen ist der Wegweiser kostenlos in den Rathäusern in Eggenstein und Leopoldshafen sowie unter www.egg-leo.de.

,

---!3& %//!00%($"#â&#x20AC;&#x2122;%/ . !/+)/20

%)BG-9<// !7*" â&#x20AC;&#x2122;988.8=+3DBG4(.+3856 .8G=B<)2. ? ; >??>? !<)*.84&.D-9</ 98, H >C 00 @ 10 HH ; FFF:7)BG-9<//:-.

#3< )+3*.B<5.* =.5BE*.< E*.<C0 CH$\3<.8 $)3<.8 \+3*.B<Ë&#x203A;.* =.Ë&#x203A;B 864058

767356

20120129_BB-HAR_ 11


12 I

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

I Ă&#x153;ber 30 Aussteller informieren Ăźber die Themen Gesundheit, Umwelt, Ernährung und Bewe

FOTO I BB

Zwei Tage im Zeichen Stutensee-Blankenloch. Am kommenden Wochenende findet in der Festhalle Blankenloch zum zweiten Mal die Messe â&#x20AC;&#x17E;Vital-AktivGesundâ&#x20AC;&#x153; statt. Am 4. und 5. Februar dreht sich jeweils von 11 bis 18 Uhr alles um die Themen Gesundheit, Umwelt, Ernährung und Bewegung. Die Besucher kĂśnnen sich bei Ăźber 30 Ausstellern sowie einem umfangreichen Vortrags- und Rahmenprogramm informieren. I Von Pascal SchĂźtt

Ingrid und Andreas Mächtlinger von der Bßcher-Oase Stutensee. 864620

   

 Â?Â&#x201D;

    

   

Â?­Â&#x20AC; Â&#x201A; Â&#x192; Â&#x201E; Â&#x2026; Â&#x2020; Â&#x2021; Â&#x2C6;Â&#x2030;Â&#x2020;Â&#x160;Â&#x2C6; Â?Â&#x2039; 

Â&#x152; Â&#x17D;Â&#x2C6;Â&#x2020;Â&#x2018;Â&#x160;Â&#x2019;Â&#x160;Â&#x201C;Â&#x201C;Â&#x2C6;Â&#x17D; Â&#x2021; Â?Â?Â? 

FOTO I HAUS EDELBERG

                                     

 Â   Â?  Â? Â?   Â?   Â?  Â  

Das Schwerpunktthema der im Vorjahr erstmals von den Aktiven Selbstständigen Stutensee (ASS) und der Stadt Stutensee veranstalteten Messe ist die Gesundheitsvorsorge und -fĂśrderung. Präsentiert werden verschiedene Angebote aus den Bereichen Naturheilkunde, gesunde Ernährung, innovative Fitness- und Wellness-Produkte sowie Gesundheitsprävention in der Arbeitswelt. Der Eintritt ist frei. Die Vortragsreihe beginnt am Samstag um 12 Uhr mit dem Thema â&#x20AC;&#x17E;Die richtige Farb- und Accessoireauswahl im Bekleidungs- und Wohnbereich â&#x20AC;&#x201C; mit wenig Aufwand viel erreichenâ&#x20AC;&#x153;. Weiter geht es um 13 Uhr mit â&#x20AC;&#x17E;Gesund altern â&#x20AC;&#x201C; ein frommer Wunsch?â&#x20AC;&#x153; und um 14 Uhr mit â&#x20AC;&#x17E;Ă&#x201E;sthetischer Zahnersatz unter Verwendung biokompatibler Materialienâ&#x20AC;&#x153;. Ă&#x153;ber FuĂ&#x;gesundheit und Trinkwasser kĂśnnen die Besucher um 15 beziehungs-

GroĂ&#x;er Andrang: Bereits bei der ersten Auflage im Messe â&#x20AC;&#x17E;Vital-Aktiv-Gesundâ&#x20AC;&#x153; in die Blankenlocher Fe weise 16 Uhr mehr erfahren. Den ersten Tag beschlieĂ&#x;t ein Vortrag zum Thema â&#x20AC;&#x17E;Das Licht in uns, Gedanken werden Realität, Gesetze der inneren und äuĂ&#x;eren Freiheitâ&#x20AC;&#x153;. Am zweiten Messetag beginnt die Vortragsreihe ebenso um 12

Uhr mit â&#x20AC;&#x17E;Harmo mie am Arbeits Shuiâ&#x20AC;&#x153;. Diabetes die Vorsorgevol PatientenverfĂźg 13 und 14 Uhr Um 15 Uhr lau â&#x20AC;&#x17E;Burnout und

Senioren-Zentrum Haus Edelberg, Stand 2.

864632

   

  



       

     



 



­ 

            Â  Â?Â? Â? Â?Â?



FOTO I H2

  

 

  

Neue WohlfĂźhldimension   Â&#x2026; Â&#x201A; Â&#x2020;Â&#x2020;

  Â?Â? Â&#x2021;    Â&#x201A; 

       

      



Â&#x20AC; 

Â? Â&#x201A; 

Â&#x192; 

Â?  Â&#x2026; Â&#x2C6;Â?   Â&#x2020;Â&#x2030; Â&#x201A;  



Â&#x201E; 

   

Stutensee (bb). Eine neue Dimension des WohlfĂźhlens und der SchĂśnheit bietet â&#x20AC;&#x17E;H2 â&#x20AC;&#x201C; Meine Beautyloungeâ&#x20AC;&#x153; am Hasenbiel 1a in Stutensee. Unter dem Motto â&#x20AC;&#x17E;Kosmetik spĂźren â&#x20AC;&#x201C; SchĂśnheit erlebenâ&#x20AC;&#x153; kann sich der Kunde bei H2 verwĂśhnen lassen. â&#x20AC;&#x17E;Wohlbefinden fĂźr KĂśrper, Geist und Seele ist ein wichtiger Bestandteil eines glĂźcklichen Lebensâ&#x20AC;&#x153;, heiĂ&#x;t es auf der Internetseite. FĂźr fast alle KosmetikwĂźnsche bietet H2 den besten Service durch

neueste Technik und ein geschultes Team, das durch persĂśnliche und fachliche Kompetenz Ăźberzeugt. Die Kunden erwartet auf 450 Quadratmetern ein unverwechselbares Erlebnis mit Wellness- und Gesundheitsmassagen, PedikĂźre, ManikĂźre, Haar- und Tattooentfernungen, Ultraschallbehandlungen, kosmetischen Gesichts- und KĂśrperbehandlungen sowie Zahnaufhellungen. Weitere Informationen gibt es unter www.h2-stutensee.de.

864756

#+BB+01=61AJBF.+I 3JA !+/7 I=0 *+=0 "9=7+IBI=61= <9F *1FF1AB/7IFL0,/71A= #;+/70+/78Â .B9/71AI=6 #+7A61AJBF1 2 +I/7 LIA (1;.BF<?=F+61 %=61=91IA61AJBF.+I â&#x20AC;&#x2122;1AB?=1=+I33+=6=1FL1 )A9.J=1=8 I=0 J7=1=.+I 864729

"%55*1 $/* 5/â&#x20AC;&#x2122;. )84â&#x20AC;&#x2122;. 815*4* !203*7*1< 9&*4<*8-*1+ &9F6;910 01A $1AJBF.+I8%==I=6 Â IB.9;0I=6B.1FA91. 3JA 01= $1AJBF.+I #?= MCH55D>4 >M #+K MCH55D> GH GG :-<<1A1A@01

FOTO I BB

*4:244%-*1)* "*/5781-*1 ,94 *;*4&* 81) #4/:%7(

Marina Kammerer-RĂśckl und Andreas RĂśckl vom GerĂźstbau Kammerer, Stand 18. 20120129_BB-HAR_ 12


BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang

4.+5.2.2012 FESTHALLE BLANKENLOCH

I 13

egung

m vergangenen Jahr kamen zahlreiche Besucher zur esthalle. kĂśrperliche und geistige ErschĂśpfung, VorbeugemaĂ&#x;nahmen und Selbsthilfekonzept fĂźr jedes Alterâ&#x20AC;&#x153;. Den Abschluss bilden Vorträge Ăźber die Ergotherapie sowie â&#x20AC;&#x17E;Potentialentfaltung durch Begeisterung in jedem Alter: Spannende Erkenntnisse aus

FOTO | TINI

 

Gymnastikatelier Stutensee, Stand 30. 864621

Volkmar Stangier, VZE Beraterteam, Stand 17.

864627

Jani Rudisch HĂśrakustik, Stand 6. 864631

%5< 7&,-8 3-<F75)3 -58.

Heike Kleiner und Gernot Kieckhäfer, Rechtsanwälte, Stand 16.

0; -(<D&<+ :1 #3<* $9<B<&2 ,./,.%#â&#x20AC;&#x2122; 4,))*!"&1 !1(#+1#+4#.$3%2+% -=B3&77!BDB-8=--4 Â&#x20AC;7&86-879)3

"-7-/98 G>C11@>1 G? G0 <&;6D6â&#x20AC;&#x2122;B498758-;,EEE;<-)3B=&8E&7B4=BDB-8=--;,-

FOTO I BB

1 Aktive Selbständige Stutensee e.V.: Aktiver Messestand 2 Senioren-Zentrum Haus Edelberg: Stationäre Pflege/Tagespflege 3 St. Georg Sanitätshaus GmbH & Co. KG: Mobil im Alter 4 Sozialstation Stutensee-Weingarten 5 DRK Ortsverein SpĂśck e.V.: Blutzucker & Blutdruckmessungen 6 Jani Rudisch HĂśrakustik 7 AOK Mittlerer Oberrhein: Informationen rund um die Gesundheit 8 Leben im Einklang/Feng Shui: Feng-Shui â&#x20AC;&#x2019; Der ergonomische Arbeitsplatz 9 Hornung â&#x20AC;&#x2019; Fachhandel fĂźr NaturBaustoffe: Wohngesundes Bauen 10 Fasanenbrot Vollkornbäckerei: Bio-Vollkorn-Backwaren 11 Klippstein: Bewirtung der CafĂŠterias in Zusammenarbeit mit der SchĂźlerfirma Platypus 12 Praxis fĂźr ERGOtherapie A. Sharmann-Schumm: Ergotherapie & Musiktherapie 13 Dental-Technik (Elmar Rath): Zahnersatz 14 Die Praxis fĂźr Podologie: Podologie/med. FuĂ&#x;pflege 15 Firma Hausegger: Zell-Energie â&#x20AC;&#x2019; FĂźr innen und auĂ&#x;en 16 Rechtsanwälte Kleiner & Kieckhäfer: Vorsorgevollmacht/PatientenverfĂźgung/ Erbrecht 17 Volkmar Stangier VZE Beraterteam: Weiterbildung - der Weg in eine erfolgreiche Zukunft 18 GerĂźstbau Kammerer GmbH: Sicher stehen und arbeiten 19 Gruppe Potentialentfaltung in Kooperation mit der Sinn-Stiftung 20 Carmen Jung, Heilprakterin fĂźr Psychotherapie: Energetische Psychologie, Ernährungsberatung 21 Blumen-Apotheke/Stutensee Apotheke: Aktive Beratung vor Ort 22 Lafit: Lust auf Fitness 23 TOPEVENT Hochzeits- und Veranstaltungs-Agentur: ENERGETIX Magnetschmuck - Schmuck mit Wirkung 24 H2 Meine Beautylounge: SchĂśnheit, Wellness, Gesundheit 25 BĂźcher-Oase: Gesundes Räuchern, Heilsteine, BĂźcher zur Thematik 26 Antweiler Zahntechnik GmbH: Umwelt Zahntechnik 27 Kreuzbund Stutensee e.V.: Alkohol-Medikamte-Drogen?... Wir helfen 28 Reiner GeiĂ&#x;ler Bad / Wasser 29 Stutensee Bad 30 Gymnastik-Atelier Stutensee: fit wie nie frag TINI wie 31 Hager, Bau & MĂśbelschneiderei: Gesundes sitzen und liegen 32 Mehrgenerationenhaus BĂźrgerwerkstatt Stutensee e.V.: Treffpunkt & Wohnen

FOTO I BB

AUSSTELLERVERZEICHNIS

&& #$&%# "% #!

864622

FOTO I GEISSLER

onie und Ergonosplatz nach Feng s im Alter sowie llmacht und die gung werden um näher erläutert. utet das Thema Depressionen;

der Hirnforschungâ&#x20AC;&#x153; um 16 beziehungsweise 17 Uhr. Das BĂźhnenprogramm beginnt am Samstag und am Sonntag jeweils um 12.30 Uhr. Am 4. Februar präsentiert zunächst das Deutsche Rote Kreuz (DRK) einen Defibrillator im Einsatz. Eine Stunde später stehen die Aerobic Kids des TV Friedrichstal auf der BĂźhne, gefolgt von der Seepferdchen Garde der Piraten Stutensee. Um 15.30 Uhr präsentiert Regina Lehnen Mitmachtänze, um 16.30 Uhr lautet beim TV SpĂśck das Motto â&#x20AC;&#x17E;Tanz den Fitballâ&#x20AC;&#x153;. Den BĂźhnenauftakt am 5. Februar gestaltet die Turngruppe des SV Blankenloch. Im 13.30 Uhr gehĂśrt die BĂźhne der Tanzgruppe und dem Kinderballett der TSG Blankenloch. Um 14.30 Uhr gibt das Gymnastik-Atelier Stutensee Unterrichtseinblicke mit einer STEP-Choreographie. Ewald Reginek präsentiert um 15.30 Uhr Taichiquan und Qigong. Um 16.30 Uhr beschlieĂ&#x;t die Gruppe â&#x20AC;&#x17E;50+â&#x20AC;&#x153; der TSG Blankenloch den zweiten Messetag. â&#x20AC;&#x17E;Wir hoffen, dass die Besucher die vielfältigen Angebote und praktischen InformationsmĂśglichkeiten auf dem Rundgang durch die Messehalle nutzen, um ihr Wohlbefinden nachhaltig zu stärkenâ&#x20AC;&#x153;, so Stutensees OberbĂźrgermeister Klaus Demal und Bertram Hornung, Erster Vorsitzender der ASS, in ihrem GruĂ&#x;wort.

FOTO | STAGNIER

FOTO I ASS

n der Gesundheit

Rolf Geissler, Constanze Frank, Reiner Geissler (v.l.) von Geissler Bad und Dach, Stand 28.

807227

20120129_BB-HAR_ 12


14 I AUTOMARKT

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

I Ihr Medienberater

AUTOTELEGRAMM

Ronald Hentschel

Volkswagen schickt seine Historie wieder auf Tour: Volkswagen Classic startet in diesem Jahr auf insgesamt elf hochkarätigen Events fßr klassische Automobile. Bereits jetzt werden ausgewählte Klassiker aus der einzigartigen Sammlung fßr ihren Einsatz vorbereitet. Mit dabei sind rare Prototypen wie das Karmann Ghia Typ 34 Cabriolet ebenso wie seltene Käfer-Varianten wie der Gelb-Schwarze Renner.

fĂźr das Gebiet: Telefon Mobil E-Mail

Neureut / Eggenstein-Leopoldshafen

07 21 / 93 38 02 - 38, Fax - 99 38 01 71 / 9 73 96 78 rhentschel@roeser-presse.de

787920

I Autotest der Woche

AUTOSPLITTER

Peugeot 308 Active: LĂśwe auf der Lauer

Japaner entwickeln Po-Scanner. Jeder Po sitzt anders im Auto: Anhand von Merkmalen wie maximaler Druck und Kontaktbereich errechnet ein GesäĂ&#x;-Scanner, ob der EigentĂźmer hinter dem Steuer Platz genommen hat â&#x20AC;&#x201C; oder vielleicht ein Dieb, berichtet das Magazin Technology Review in seiner aktuellen Februar-Ausgabe. Forscher des Advanced Institute of Industrial Technology in Tokio haben einen GesäĂ&#x;-Scanner entwickelt, der aus einer Matte mit 360 Drucksensoren besteht und in der Sitzfläche im Autositz integriert wird. Alle 20 Millisekunden melden die Sensoren ihre Daten. Daraus werden 39 unterschiedliche Merkmale berechnet. Die Kombination dieser Werte soll ein ebenso zuverlässiges biometrisches Merkmal sein wie der Fingerabdruck oder das Muster der Iris. Die Software erkennt, wie stark sich die gemessenen Daten vom Referenzwert des wahren Autobesitzers unterscheiden â&#x20AC;&#x201C; und entscheidet, ob das Auto anspringt oder nicht.

Das Gesicht des aktuellen 308 wirkt gefälliger. Anteil daran haben die Scheinwerfer und das um die Nebenscheinwerfer herumgefĂźhrte LED-Tagfahrlicht. Auch das Interieur gefällt. Es gewinnt dadurch, dass es ohne irgendwelche Design-Spielereien bleibt. Die unverzichtbaren Bedienelemente sind Ăźbersichtlich auf der klar gegliederten Mittelkonsole angeordnet. Der Innenraum wird von der Van-artigen Architektur der Karosserie geprägt. Nicht wieder missen will das optionale Panorama-Glasdach, wer es einmal genieĂ&#x;en konnte. Es beschert wahre LichtfĂźlle. Auch Fondpassagiere sitzen bequem, haben ausreichende Kniefreiheit. Zuerst empfinden Fahrer und Beifahrer angesichts der gediegenen Gestaltung des Cockpits und der verwendeten Materialien des Interieurs, dass sie in einem rundum anspruchsvollen Auto sitzen,

FOTO I B. RIEDEL/AUTO-REPORTER.NET

SaarbrĂźcken (bb). Es geht kämpferisch zu im Segment der kompakten Limousinen. Als Peugeot vor vier Jahren den 308 an den Start brachte, war der LĂśwenMarke durchaus bewusst, dass es schwer werden wĂźrde, mit diesem Auto neue MaĂ&#x;stäbe zu setzen. Doch dem LĂśwen schien das Fell zu jucken, entschlossen zum Sprung anzusetzen, um langjährigen Statthaltern im Kompaktsegment Paroli zu bieten. Mit der neuen Modellgeneration des 308, seit Mai 2011 beim Händler, geht Peugeot das Vorhaben zuversichtlich an.

das sich mit namhafter Konkurrenz durchaus anlegen kann. Dem Fahrwerk kann man im Wesentlichen Ausgewogenheit bescheinigen. Auch wenn die Verbundlenkerachse hinten gelegentlich FahrbahnstĂśĂ&#x;e markiert, gab es Grund, das an sich bewährte Konzept dieser Hinterachse und der Vorderachse mit McPherson-Federbeinen vom Vorgänger zu Ăźbernehmen, ergänzt durch die elektrohydraulische Servolenkung und groĂ&#x; dimensionierte Scheibenbremsen.

Der neue 308 ist 25 Kilogramm leichter als sein Vorgänger. Zusammen mit dem auf Sparsamkeit getrimmten Motor des Testwagens, einem 88 kW/120 PS leistenden 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner, trug die Gewichtsabnahme sicher auch ein wenig dazu bei, dass im Schnitt mit 6,8 Liter Super auf 100 Kilometern auszukommen ist. Der kompakte LĂśwe sei â&#x20AC;&#x17E;eleganter, hochwertiger, leichter und umweltfreundlicherâ&#x20AC;&#x153; als sein 2007 gestarteter Vorgänger, verspricht Peugeot. Der

Testwagen in der mittleren Ausstattungsvariante â&#x20AC;&#x17E;Activeâ&#x20AC;&#x153; unterstrich seinen berechtigten Komfortanspruch unter anderem mit dem Ambienteund Sichtpaket, elektrisch anklappbaren AuĂ&#x;enspiegeln und der Zweizonen-Klimaautomatik. Der 308er Peugeot-LĂśwe kann sich mit seinem frisch gebĂźrsteten Fell nicht nur voller Stolz sehen lassen. Mit seinen Tugenden verschafft er sich im Umfeld der kompakten Pkws auch gehĂśrigen Respekt.

PEUGEOT 308 ACTIVE Motor: 4-Zylinder Otto Hubraum: 1598 ccm Leistung: 88 kW/120 PS Leergewicht: 1439 kg Zuladung: 376 kg 0-100 km/h: 10,8 s HĂśchstgeschwindigkeit: 195 km/h Verbrauch: 6,4 L/100 km kombiniert Co2-Emmision: 147 g/km kombiniert Grundpreis Euro: 21.150

Erfolgsmodell Mitsubishi ASX erfährt Aufwertung. Der kompakte Crossover ASX von Mitsubishi kommt bei den Kunden in Deutschland an. Von ihm wurden hier allein im vergangenen Jahr Ăźber 10 000 Einheiten verkauft. Jetzt steht nicht nur die Modellgeneration 2012, sondern anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Marke in Deutschland auch das Sondermodell ASX â&#x20AC;&#x17E;35 Jahreâ&#x20AC;&#x153; bereit. Der Mitsubishi ASX steht in der Einstiegsversion â&#x20AC;&#x17E;Informâ&#x20AC;&#x153; ab 18 990 Euro bei den deutschen Händlern. Das Sondermodell ASX â&#x20AC;&#x17E;35 Jahreâ&#x20AC;&#x153; gibt es ab 21 690 Euro in limitierter StĂźckzahl. Alfa Romeo mauserte sich 2011 europaweit. FĂźr 2011 verbuchte Alfa Romeo europaweit positive Ergebnisse. So stiegen die Verkäufe auf mehr als 130 500 und damit um 18,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beim Marktanteil legte Fiats Nobelmarke um 0,2 Prozentpunkte auf ein Prozent zu. Allein im Dezember verkaufte die Marke mehr als 8 100 Fahrzeuge. Neben Italien (plus zwĂślf Prozent) war die Mailänder Marke besonders auf den groĂ&#x;en europäischen Märkten erfolgreich: Deutschland plus 21,6 Prozent, Frankreich plus 24,5 Prozent, GroĂ&#x;britannien plus 30,9 Prozent und Spanien plus 37,1 Prozent. Chevrolet 2011 mit neuer Absatzbestmarke. Chevrolet hat bei den Absatzzahlen im vergangenen Jahr eine neue Rekordmarke erreicht und weltweit 4,76 Millionen Fahrzeuge verkauft. Stärkster Chevrolet-Markt waren die USA mit 1 775 812 Verkäufen. Hier wurde gegenĂźber 2010 ein Plus von Ăźber 13 Prozent verzeichnet. Auch China erreichte mit 595 068 Einheiten einen neuen Absatzrekord (plus 9,5 Prozent). Besonders beliebt war im vergangenen Jahr die Kompaktlimousine Cruze. Ă&#x153;ber 670 000 Fahrzeuge wurden an Kunden Ăźbergeben. Seit seiner EinfĂźhrung im Jahr 2009 wurden vom Cruze Ăźber 1,13 Millionen Einheiten verkauft. Damit bleibt er weiterhin Chevrolets weltweit erfolgreichstes Modell.

VERKAUF HONDA

!â&#x20AC;&#x2122; $â&#x20AC;&#x2122;( %"!&$ #(!( ) â&#x20AC;&#x2122;(!$"!% â&#x20AC;&#x2122;$! !$%* â&#x20AC;&#x2122;8A :(./< /8< MJ; 4A>5/< $><.( "AK6BGK+9

Honda-Vertragshändler Toyota-Vertragswerkstatt 76275 Ettlingen-Bruchhausen Im Katzentach 10 Telefon 07243/91050 www.hondamueller.de 850546

VW weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850541

ANKAUF PKW, LKW BUSSE, TRAKTOREN, WOHNMOBILE, STAPLER, auch mit Motor- und Unfallschaden. Zustand egal! Zahle gut u. Bar, auch am Sonntag. Anruf lohnt sich! T. 07233/942748; Mobil: T. 0170/5285292 (Gewerblich) !"( %"!$"&â&#x20AC;&#x2122;("$) +)

!"&.-,(**"% "(#

847852

Zahle 50.- bis 150.- !!! Fa. Schmidt, Tel. 0172/6348230 841509

Sofort-Barankauf, auch Unfallfahrzeuge Auto-Ecke Schlindwein, KA-Hagsfeld, T. 0170/3121251 od. T. 0721/95782640

19=M6EOM6?:=6??; *6E?FEL=;

812759

%0(# &.+# -#0$1 !.30-( â&#x20AC;&#x2122;/$ *$0*$+(-& *$(- /0#.)3#(2â&#x20AC;&#x2122; 0*$01 â&#x20AC;&#x2122;$+,32 ,0*4.02 /$2$0 ,%%5 ,(5*. 1(&( %,

!6A: -6I>BA6? KPCC -;M9B@;E -6I>BA6? KPCC ,LF>96? KPCC ,;:>;A<E6L KPCC +><;I>@; ,;:>;A@6AA "=6E>IN 8 +><;I>@; $=E;A6M6E: KPCC

<â&#x2C6;&#x2019;¹¹fi° NĂ&#x2DC;fi â žâ&#x2C6;&#x2019;çofiĂ&#x2DC; ď&#x153;ĄÂ°ÂĽ Ë&#x2DC;fi°Ă&#x2DC;fiË&#x2122;fi° NĂ&#x2DC;fi¢ â&#x2C6;&#x2019;o _ššfiĂ&#x2DC;°fi â&#x2C6;&#x2019;ÂĽfiç ÂąĂ&#x2DC;Ăľ ÂĽfiç Ë&#x2DC;_°ď&#x153;´fi° 3_ÂąĂ&#x2DC;šĂ&#x2DC;fi¢ fiĂ&#x2DC;°fi° Ăľâ&#x2C6;&#x2019;ššfi° P_Ë&#x2DC; ofiĂ&#x2DC; ď&#x153;ĄÂ°Ă¨Ă&#x201D; 4fiĂ&#x2020;fi° NĂ&#x2DC;fi _ď&#x153;Ąâ&#x20AC;° ,°þ¼fiyĂ&#x;ď&#x153;ĄÂ°Ë&#x2DC;èçfiĂ&#x2DC;èfi¢ fiçšfiofi° NĂ&#x2DC;fi ď&#x153;ĄÂ°Ă¨fiçfi â žĂ&#x2DC;fišfi° _þþç_Ă&#x;ĂľĂ&#x2DC;â žfi° ?â&#x2C6;&#x2019;ÂĽfiššfi ď&#x153;ĄÂ°ÂĽ â&#x20AC;°fiĂ&#x2DC;fiç° NĂ&#x2DC;fi ÂąĂ&#x2DC;Ăľ ď&#x153;ĄÂ°Ă¨ ÂĽĂ&#x2DC;fi KçfiÂąĂ&#x2DC;fiçfi ÂĽfiè °fiď&#x153;Ąfi° 5â&#x2C6;&#x2019;°¼_ (Ă&#x2DC;â žĂ&#x2DC;yĂ&#x201D;

/A </J/ 8L8+ (* ?D@=2N )

819195

KFZ-ZUBEHĂ&#x2013;R Neu und ungebraucht fĂźr 50.Tel. 07249/913664 853035

%A(1GBG>11L/A*A(J+6 8L8+ 8< :E?NN 9;, 8<</A>AGB 0-C72-?E(J5/A7 >AGB 2-I7H-CE9>;*8<8/AG D-373-I@ &I 7!;8BB8>< 8< 4E9;, ?2N7??N4/;/BB/< <(+6 ?===E=3E!#@

mit Winterreifen (1 Winter gefahren), Marke: Toyo-Snowprox , noch 5-6 mm, 205/65 R15, VHB 150.-. Dachträger Original fßr Mazda, 5 Winter benutzt, VHB 80.-, Tel. 0171/1912399 840913

MOTORRĂ&#x201E;DER/MOPEDS vor 1985 zum Herrichten! Tel. 0178/6874104 859233

0*16/";-10)0 # "6;)0%)7;)..>0,â&#x20AC;&#x2122; ???56),)0%1,)05() & "?"6($6),)0%1,)05() & !).â&#x20AC;&#x2122; 3@9=24 << 8+ @

* â&#x20AC;&#x2122;8D/>+48.64,3/ %>/4?/7<0/36B82 ./> #98.) !/BA?,36)8. "7+# 0C> ./8 4D4, ;=1 & (/>5)B0- Â?/>)AB82 B8. %>9+/0)3>A 8B> 488/>3)6+ ./> 2/?/AE64,3/8 $)./8:008B82?E/4A/8=

, rot, Otto Motor, EZ 1997, ccm 125, 3815 km, kein gĂźltiger TĂ&#x153;V, sehr guter Zustand, kaum gefahren, VHB 650.Tel. 0151/42540081 864196

864820

MAN MUSS DIE TATSACHEN KENNEN, BEVOR MAN SIE VERDREHEN KANN. 864882

WOHNMOBILE/-WAGEN MARK TWAIN

Tel. 0800/1860000 (gebĂźhrenfrei) FA 856810

20120129_BB-ETT_ 14


KLEINANZEIGEN I 15

BOULEVARD BADEN I 29. Januar 2012 I Nr. 5, 15. Jahrgang I Anzeigenannahme: 0800 9 33 80 20 kostenfreie Rufnummer

AN- UND VERKAUF

COMPUTER

BEKANNTSCHAFTEN

"# "! # $ & #"

IMMOBILIEN-VERKAUF

!â&#x20AC;&#x2122;2 %*5*24* â&#x20AC;&#x2122;52 $â&#x20AC;&#x2122;1-215+*

BEKLEIDUNG/SCHMUCK

 

   

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

  

  Â Â?Â?Â?

  

                         

                          � �  � � �

850642

Finden Sie die Liebe fĂźrs Leben in Karlsruhe! www.boulevard-baden.de/partnersuche

    ­Â&#x20AC;     Â&#x201A;      Â&#x192;Â&#x201E;Â? Â&#x2026;Â&#x2020;Â&#x2021; Â?Â&#x2C6;­Â&#x2026;Â&#x20AC;Â&#x2C6;Â

864785

%7+346 â&#x20AC;&#x2122;+. 704 /+4+0) 8&4 .0 *+3 $+,.10 70* +764(-/&0* 2&44.+36

730491

821748

SONSTIGES

EDV/INTERNET

801215

SONSTIGES Buche ab 69.-/SRM, ofenfertig. Holzhandel-Schilling, Tel. 06349/929273 863155

ZU VERSCHENKEN TCM gegen Abholung zu verschenken. Telefon 0721/81 81 18 864740

           

849728

Rollen, IKEA-Aufstellbett, Metall, ohne Matratze. Mail an: angelaka@email.de 864518

ZEITUNGSENTEN BRINGEN

BAU/HANDWERK

DIE LESER ZUM SCHNATTERN.

849680

Gold - Schmuck, Zahngold, Mßnzen, Briefmarken, Gemälde und Antiquitäten kauft Willi DÜrr, 74821 Mosbach, Im Bauernbrunnen 28. Auf Wunsch Hausbesuch, Diskretion, Barzahlung. Tel. 06261/37404

GERHARD UHLENBRUCK

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850644

PC infiziert? Kein SpaĂ&#x; mehr? Ehrliche, erfahrene Hilfe fĂźr Ettlingen, KA und Umland. DSL, E-Mail, Antivirus. Ihr Computer ist langsam? PrĂźfung ab â&#x201A;Ź 20.-, Installation ab â&#x201A;Ź 35.-, SeriĂśs, kompetent, erfahren, Verschwiegenheit garantiert! Termine auch abends und samstags. www.hilfeholen.de Dipl. Ing. H. Hutt, Tel. 07243/31114

Dienstleistungsservice rund ums Haus. HaushaltauflĂśsung, EntrĂźmpelung und UmzĂźge BrunnenstraĂ&#x;e 32, 76307 Karlsbad unter Tel. 07202/938542 Mobil 0151/10046640 864828

VERMIETUNG

824810

691117

MIETGESUCHE

FREIZEIT/SPORT/HOBBY Krav Maga Selbstverteidigung Training Di. 20 Uhr, Fr. 19.30 Uhr, Info: www. km-karlsruhe.de Tel. 0170/7786697 740034

GEFUNDEN/VERLOREN 2 Eheringe, zu einer Brosche verarbeitet am 22.01.2012 in Durlach RaiherwiesenstraĂ&#x;e / Parkplatz Bambusgarten verloren. Tel. 0 72 21/5 44 36 od. 01 63 - 2 50 31 06

sucht eine 4 Zi.-WHG (modernisiert; EG bevorzugt) mit Balkon od. Terrasse, in KA od. nähere Umgebung. WM hÜchs. 1000.Tel. 0172/7386592 864293

in Hagsfeld ein Häuschen mit Garten zur Miete und später evtl. zum Kauf. Tel. 0721/9685776. 827819

Urlauber, Geschäftsreisende etc. Von Anbieter gesucht. Tel. 0391/55721400

864827

529120

7770(/5-*6â&#x20AC;&#x2122;1),(â&#x20AC;&#x2122;)*.0)*

748743

GESUNDHEIT

863565

SONSTIGES Aroma-Ă&#x2013;lmassage; Lomi-Lomi-Nui Massage oder einer WohlfĂźhl-Reiki-Behandlung. Machen Sie doch gleich einen Termin aus. Tel. 07246/9445883 od. Tel. 0172/7277134

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

854158

SAMMLERBĂ&#x2013;RSE

Zuverlässig- schnell- gßnstig! Auch Garagendächer, Tel. 0175/2408914

850647

849956

Grundreinigung und EntrĂźmpelungen aller Art. Firma Heinz. Tel. 0160/97524304 840662

Wagen, Loks, Anlagen, gesucht Angebote unter Tel. 07243/20436

Wer hat am 19.01.12 den Unfall am frĂźhen Vormittag an der Einfahrt zum ALDIParkplatz in der WartburgstraĂ&#x;e in Beiertheim (Opel dunkel u. Audi hellgrĂźn) beobachtet? Bitte melden unter Tel. 0172 / 7262525

863614

845750

SONSTIGES 863988

gerne grĂśĂ&#x;ere Mengen, bitte alles anbieten. Tel. 0721 / 8306902

HAUSHALT/MĂ&#x2013;BEL

Baden

Maurer-, Beton-, Estrich-, GerĂźstbauarbeiten, sowie alle sonstigen Rohbauarbeiten aus. Mithilfe des Bauherren mĂśglich. Tel. 0721/9462237 oder 0171/1477128

864831

832925

851784

KUNST/ANTIQUITĂ&#x201E;TEN Tel. 0721/8396902 komme gerne vorbei. 864838

Malerarbeiten, Fliesenverlegung+Plattenverlegung, Estricharbeiten u. Balkonsanierung, Laminatverlegung u. sämtliche Reparaturarbeiten im Innen- u. AuĂ&#x;enbereich. Tel. 0721/3842207 od. Tel. 0163-1461018

Bßcher, Autogramme, Comics sowie alles Militärische, auch Fotos, Orden und vieles aus Omas Zeiten. Gute Bezahlung. Tel. 07247/22745

UNTERRICHT pro Unterrichtsstunde. Tel. 0721/920202 www.lernstudio-barbarossa.de 862332

859447

in Mathe, Tel. 0176/51264478

jeder Art! Reparaturen, TĂźren, Glas, MĂśbel auf MaĂ&#x;, Treppensanierungen, Holzterrassen. Der mobile Schreinermeister, G. Meyer, 76356 Weingarten Handy 0176/20840677

859599

Rohrer HaushaltsauflĂśsungen, EntrĂźmpelungen aller Art, von klein bis extrem, Verwertbares wird angerechnet, Tel. 0721/5164012, www.rohrer-aufloesungen.de

IMMOBILIEN-KAUF HĂ&#x201E;USER weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden!

842597

KONTAKTE

Kostenlose Muffin-Rezepte, täglich neu, gratis zum Ausdrucken auf www.cafecube.de

808917

794605

Restaurationen von Porzellan, Majolika, Porzellanpuppen! Fachbetrieb fĂźr Restaurationen, Hannelore Schalk, 76275 Ettlingen. hannelore.schalk@gmx.de T. 07243/39635 od. 07243/217504

822418

714071

850628

799844

Entrßmpelungen sowie besenreine Räumungen aller Art, evtl. kostenlos. Tel. 0721/845864 od. Tel. 0172/7236983

853900

855697

durch privaten Bankkaufmann Tel. 07258/7899

Mit Namens-Gravur, Tel. 0761/54821 827331

Alles zum fairen Preis! Tel. 0177/8980354

863285

840664

847248

829241

864598

Prof. Digitalisierung von KBDia,-Negativ,-Positiv, APS-Film auf DVD. Tel. 0721/9431971

TIERMARKT Sie mĂśchten wissen, wie das Wetter gerade in Karlsruhe ist?

Tel. 0176/51517391

alt zu verkaufen. 2 weiblich, 2 männlich, Tel. 07243/765371

845904

http://www.boulevard-baden.de: WEBCAMS

864734

finden Sie unter: www.Dating123.de 861354

752524

799665

808472

PROFESSIONELLER TELEFONSERVICE Lover fĂźr Sex. Nehme kein Geld, da privat! pv 0175-5804856 864516

863611

864752

864517

862968

864753

STELLENMARKT

Kleinanzeigenannahme 0800 9 33 80 20

ab 13 J., Fernsehzeitungen etc. fĂźr Mi./Fr., verschiedene Bezirke in: SĂśllingen, Knielingen, Weststadt und Waldstadt. Zeitschriftenvertrieb: Fa. BĂźrgel, Tel. 0721/578311 Fax. 0721/95759789

kostenfreie Rufnummer

864755

Kleinanzeigen Aus der Region, fĂźr die Region. 864746

!A: $49*8 #8*99* 1â&#x20AC;&#x2122;! AMR 8:L /:LC2> 8:L .ER:L?2CRUE>@ UE8 â&#x20AC;&#x2122;FDDUEAB2RAFEMD2LB: FUC:W2L8 28:E7 DAR ,ARY AE â&#x20AC;&#x2122;2LCMLU?:J "L>3EYR XAL8 82M R3>CA6?: )ECAE:2E>:5FR UE8 8A: MFEER2>M :LM6?:AE:E8: 0F6?:EY:ARUE> 8UL6? X:AR:L: /:LC2>MRAR:CJ 1UD ZHJZ;JTZHT MU6?:E XAL ­UMYU5AC8:E8: YUDPYUL

+?8 < A < .* =B58=â&#x20AC;&#x2122;*2 * â&#x20AC;&#x2122;*@

"*(-*2/%>+1%22:+8%> 6 -,-<%0 & #8-2<7 "*(-*2,*9<%0<*8:-2 6 -,-<%0 & #8-2<7

Baden

Helfen Sie mit im Kampf gegen die Banken! Helfen Sie mit: www.fxtrading24.de 825423

weitere Kleinanzeigen aus allen Bereichen finden Sie online unter: www.roeser-presse.de, â&#x20AC;&#x17E;Kleinanzeigenâ&#x20AC;&#x153;. Viel SpaĂ&#x; b. Suchen u. Finden! 850459

STELLENGESUCHE Deutschland. Orientierung auf Osteuropa (Russland, Ukraine, Tschechien, Slowakai). Spreche flieĂ&#x;end mehrere Sprachen. Nur seriĂśse Angebote. Tel. 0170/6981936 864626

&D +2?D:E :AE:L KU2CA=YA:LR:E ­UM5AC8UE> C:LE:E UE8 V5:LE:?D:E ,A: AER:L:MM2ER: UE8 W:L2ERXFLRUE>MWFCC: -3RA>B:AR:EJ #VL 8A:M:E ­UM5AC8UE>M@ IC2RY W:L<V>:E ,A: V5:L :AE:E M:?L >UR:E +:2CM6?UC25M6?CUMM F8:L ­5ARUL7 MAE8 :E>2>A:LR7 BFER2BR<L:U8A> UE8 YA:CMRL:5A>J "AE: >UR: ­CC>:D:AE5AC8UE> UE8 M:?L >UR: !:URM6?B:EEREAMM: MAE8 /FL2UMM:RYUE>J "M :LX2LR:R ,A: :AE 25X:6?MCUE>ML:A6?:M ­L5:ARM>:5A:R MFXA: :AE 2E>:E:?D:M ­L5:ARMUD<:C8 5:A :AE:D AEEFW2RAW:E .ER:LE:?D:EJ &?L: :X:L5UE>MUER:LC2>:E M:E8:E ,A: 5ARR: 5AM YUD SHJZHJTZHT 2E D?25:LB:LE4LF:M:L@IL:MM:J8: F8:L I:L *FMR 2E +GM:L *L:MM: $D5%7 (ALA2D %25:LB:LE7 #LARY@"LC:L@,RLJ TS7 NOHSS â&#x20AC;&#x2122;2LCMLU?:J

0AL D26?:E 8A: (:8A:E 8:L 1UBUE<R UE8 >:MR2CR:E 8A: 1UBUE<R 8:L (:8A:EJ 864079

864784

797373

808919

20120129_BB-ETT_ 15


! 

’%%!$& (& "!)#&&!&* +*&) "%’) #& $(%)(*"! &6DHD   B2<<6;= E=5 <69A6A6 D2EB6=5 ,A6:B6 86F:==6=3 (:76BDG;64 62EDG4 #6BE=596:D4 .?>AD4 "2<:;:64 "A6:H6:D4 $2EB92;D4 1>9=6= E=5 <69A@ 

     

     !%*! ’++,!-­/%+* 0+*3 )65:6=?2AD=6A3 +($"$) !&$ *#%’/),.

 ! # " ,&*0%(’ !.’4*#+*2$2’, "#,&--/*) ’02#3/#,2



860459

 

   





       



 

 



 





   

              



    





 

 

    ­  €‚€ƒ „…†  ‡†ˆ   ‰Š…‹ Œ  Ž …  € ‘    ’“’ˆ  ”  •   ­ –  •    – …… ˆˆ…† ‹…  ˆ ˆ—  ˜—Œ‰’ Œˆ…  •’‰   ˆ ‰…    ”‰ˆ…  ™ ˆ ’ ˜ˆš › ’— ”š†… 864519

843800

20120129_BB-ETT_ 16

Boulevard Baden, Ausgabe Hardt, 29.01.2012  

Boulevard Baden, Ausgabe Hardt, 29.01.2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you