Page 1

NR. 3808

BÖRSE EXPRESS

Empfehlungen auf www.boerse-express.com

Die aktuellen Analysen von heute 

Die Matrix: Kurse, News, Charts, ... - auf einen Blick  Meistgelesen: Die ‘Hingucker’ des Tages 

FONDS DES MONATS

Foto:Pixabay/geralt

Österreich? Nachhaltig? Oder doch Anderes?

Die Nominierungsphase zum Fonds Monats Juli ist abgeschlossen, jetzt geht es darum, den Sieger zu küren. Womit wir wieder Sie um Ihre Mithilfe bitten: Ihr Votum, welches eingereichte Produkt Fonds des Monats sein soll. Die Vorstellungen finden Sie in Ihrem PDF-Inneren - wenn Sie dann noch ein Email mit Ihrem Favoriten an redaktion@boerse-express.com schicken würden...

02

12

Ausblick Branche Biotechnologie

06

Rückblick Der Fonds des Monats Juni


BÖRSE EXPRESS

BRANCHE PHARMA

Gesundheit fürs Portfolio Manfred Haider

redaktion@boerse-express.com

ach einer jahrelangen Rallye bekamen US-BiotechAktien im Jahr 2015 einen spürbaren Dämpfer. Der Grund dafür ist nicht zuletzt im Wahlkampf um das Amt des US-Präsidenten zu suchen. Schuld daran war allerdings nicht der amtierende Donald Trump, sondern die einstige Favoritin um das Amt, Hillary Clinton. Damals hatte ein Hedgefonds-Manager die Rechte an einem seit längerem auf dem Markt befindliches Medikament erworben und eine sagenhafte Preissteigerung von 5000 Prozent am Markt durchgesetzt. Clinton hatte dies danach zum Anlass genommen, um das Wahlversprechen abzugeben, den Sektor stark zu reglementieren sowie die Preismacht der Konzerne zu beschneiden. Dies hatte die Investoren damals stark verunsichert. Allerdings kam bekanntermaßen alles anders, denn die haushohe Favoritin Clinton hat mit Pomp und Trara die Wahl verloren und Biotechnologie-Aktien setzten wieder zur Erholung an. Und das Schöne an der Sache ist, dass die Rally weitergehen könnte. Gründe dafür gibt es laut Harald Kober, Senior Fondsmanager des ESPA Stock Biotec, gleich mehrere:

N

Kurs-Buchwert-Verhältnis ist deutlich vorteilhafter. Zum einen ist die Anzahl der Börsegänge sowie das dadurch eingesammelte Kapital im zweiten Quartal 2017 wieder sprunghaft gestiegen (s. Grafik). Zudem hat sich die Bewertung der Branche durch die Kursrückgänge bezogen auf das Kurs-Buchwert-Verhältnis seit 2015 von rund 10,0 auf knapp über 5,0 fast halbiert, was wieder Einstiegschancen eröffnet. „Gemessen seit der Biotechblase im Jahr 2001 notiert der Sektor derzeit punkto dieser Kennzahl am unteren Ende eines 15-jährigen Zeitraumes“, sagt Kober. Neben langfristigen Indikatoren, wie dem demografischen Wandel, spricht auch der Anstieg bei der Zulassung neuer Medikamenten für eine Beimischung des Emissionstätigkeit im 2. Quartal 2017 angesprungen

Foto: Pixabay/bykst

Sektors in ein ausgewogenes Portfolio. „Von den Top-10 der erwarteten Neuzulassungen sind die Hälfte bereits biotechnologische Medikamente“, sagt der Experte. Die andere Hälfte entfällt auf klassische Medikamente. Am meisten Potenzial verspricht dabei Duplixent, das vom französischen Pharmariesen Sanofi gemeinsam mit dem US-Biotech-Konzern Regeneron entwickelt wurde. Dieses Medikament soll laut Prognosen im Jahr 2022 rund 4,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Das zweitmeiste Potenzial unter den erwarteten Neuzulassungen 2017 hat ein Multiple Sklerose Medikament von Roche namens Ocrevus, das sehr effizient ist und den klassischen Medikamenten von Biogen starke Konkurrenz machen dürfte, weil es noch dazu günstiger ist als die Konkurrenzprodukte. Das drittmeiste Potenzial hat ein Onkologiepräparat von AstraZeneca. Der britische Konzern ist - ähnlich wie nahezu alle großen Pharmakonzerne - bereits längst im Bereich Biotech aktiv. Erfolgversprechend ist laut Kober auch Semaglutide von Novo Nordisk, ein Typ II Diabetesmedikament, das noch dazu eine stark positive Eigenschaft auf die Fettleibigkeit hat. Dies ist ein wichtiges Thema für die nächsten Jahrzehnte, insbesonders in den Erwartete Medikamenteneinführungen 2017


BÖRSE EXPRESS

BRANCHE USA und hat daher aus kommerzieller Sicht große Erfolgschancen, heißt es von Seiten der Erste AM. Beste Überlebenschancen bei Hodenkrebs. Auch viele Onkologiepräparate sind unter dieser Top-10-Liste zu finden. Heute liegt die Überlebensrate bei Krebs in Summe bei durchschnittlich fünf Jahren. Dank neuer Medikamente ist die Tendenz stark steigend. Die höchsten Überlebenschancen unter den Patienten mit Krebs betrifft derzeit die Hoden, gefolgt von Brust, Prostata und den Lymphdrüsen. Weniger gut ist die Prognose derzeit hingegen noch bei Darmkrebs, Lungenkrebs, Hirnkrebs und Pankreaskrebs, wie Kober erklärt. „Die Entwicklung in der Forschung macht im Onkologiebereich aber eine rasche Wandlung durch, insbesonders durch die Immunonkologie, die zunehmend an Bedeutung gewinnt“, so der Experte weiter. Dieser Ansatz verfolge die Behandlung von Krebs Mithilfe der Aktivierung des menschlichen Immunsystems. Ein wichtiger Aspekt für die Unternehmen ist auch die Bekämpfung von seltenen Krankheiten, sprich Krankheit en die im Schnitt weniger als 100 mal unter 100.000 Menschen vorkommen. Diese Krankheiten wurden früher stiefmütterlich von der Forschung behandelt, durch Steueranreize, insbesonders in den USA, hat sich das aber zunehmend geändert. Zudem wurden ihnen bei der Preissetzung Zugeständnisse gemacht. Donald Trump setzte zuletzt auch etliche Hebel in Bewegung, um die von seinem Vorgänger geerbte Gesundheitsreform (Obama-Care) rückgängig zu machen. Bis dato ist ihm das aber noch nicht so recht gelungen, wobei das ohnehin kaum relevante Auswirkungen auf den Biotechsektor hätte, sondern primär die Spitalsbetreiber und Krankenversicherer treffen würde. Zudem gibt es von Trump die Ankündigung eine Steuerreform durchzuführen, sowie den US-Konzernen Steuerbegünstigungen für die Heimholung von Kapital zu gewähren, das sie im Ausland geparkt haben. „Das würde Fusionen und Übernahmen in der Branche zusätzlich beschleunigen“, glaubt Kober. Kleiner Player mit großem Potenzial. Weil die meisten großen Biotech-Konzerne aus den USA stammen, bekamen Anleger aus dem Euroraum zuletzt wegen dem gesunkenen US-Dollar ein wenig Gegenwind zu spüren, dennoch schaffte Kober mit seinem Fonds seit Jahresbeginn in Euro gerechnet ein Plus von mehr als acht Prozent (s. Grafik). Unter den in Österreich zugelassenen Fonds aus dem Gesundheitssektor reicht das in diesem Zeitraum zwar nicht ganz für die Spitze, denn der Beste schaffte mehr als zwölf Prozent, die Peergroup ist allerdings auch nicht exakt vergleichbar. Den Fokus legt Kober vor allem auf die Bereiche Onkologie, personalisierte Me-

Umsatz und Gewinn der Biotech-Unternehmen legen stark zu (der Top 10-Biotechaktien)

Bestperformer über 10 Jahre: Biotechnologie

Die größten Positionen im ESPA Stock Biotec

Foto: Pixabay/qimono


BÖRSE EXPRESS

BRANCHE dizin, Erkrankungen des Zentralnervensystems, wie zum Beispiel Alzheimer, sowie auf seltene Krankheiten und Immunonkologie. Neben den großen Konzernen hat es Kober bereits seit Jahren auch ein kleinerer Player namens Sarepta Therapeutics angetan. Sarepta konzentriert sich auf die Entwicklung eines Wirkstoffs zur Bekämpfung der seltenen Krankheit Duchenne Muskeldystrophie (DMD) und hat im zweiten Halbjahr 2016 für seinen sogenannten „best-in-class“-Wirkstoff die Marktzulassung in den USA erhalten. Experten rechnen mit Spitzenumsätzen von rund 1,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025. Hinzu kommt,

dass Konkurrent Prosensa zuletzt schlechte Studienergebnisse veröffentlicht hat und damit ein Wettbewerber wegfällt. Patienten mit DMD verlieren im Alter von sieben bis 13 Jahren die Fähigkeit zu gehen und haben nur eine durchschnittliche Lebenserwartung von zwanzig bis 30 Jahren. Das sind die anderen Profiteure von den Fortschritten in der Biotechnologie-Forschung. <

GRATIS- NEWSLETTER: FONDS-EXPRESS Jeden Montag in Ihrer Mailbox - der Fonds-Newsletter des Börse Express - kostenloser Bezug unter http://goo.gl/r9OgYN

Die besten Fonds mit Schwerpunkt Gesundheit im 3-Jahresschnitt)

Stand per 11. August, Quelle: Bloomberg

Name

Anlagefokus

ISIN

Kosten

AA*

SECTOR HEALTHCARE VAL-A USD

IE00B40JDW74

Gesundheitssektor

2,84

20,12

N.A.

0,00

VP-MIV GLOBAL MEDTECH P1 CHF

LU0329630999

Gesundheitssektor

9,79

19,45

1,63

0,00

BELLE LUX BB AM MED&SERV-B

LU0415391431

Gesundheitssektor

9,40

17,44

2,30

5,00

KBC EQUITY FD MEDICAL TECH-C

BE0170813936

Gesundheitssektor

5,45

16,87

1,71

3,00

HBM GLOBAL BIOTECHNOLOGY-USD

LI0130449403

Gesundheitssektor

7,99

15,78

2,09

N.A.

CANDR EQUITIES L-BIOTECH-C

LU0108459040

Gesundheitssektor 10,11

14,68

1,77

3,50

CS LUX GL BIO INNOVATORS-B

LU0130190969

Gesundheitssektor 10,28

14,01

2,19

5,00

ESPA STOCK BIOTEC-A

AT0000746748

Gesundheitssektor

7,64

13,66

1,72

4,00

GAM HEALTH INNOV EQ-USD A

LU0329426521

Gesundheitssektor

9,41

13,54

1,80

5,00

PMG CP GLOBAL-BIOPHARMA

LU0426487442

Gesundheitssektor

9,42

13,54

1,93

4,25

INDIA PHARMA FUND LTD-A

MU0180S00010

Gesundheitssektor -10,32

12,43

N.A.

5,00

DWS BIOTECH

DE0009769976

Gesundheitssektor 10,66

12,42

1,50

5,00

UBS LUX EQ-HEALTH CARE USD-P

LU0085953304

Gesundheitssektor

1,77

12,32

2,10

2,00

UBS LUX EQ-BIOTECH USD-P

LU0069152568

Gesundheitssektor

9,23

12,28

2,10

2,00

FCP OP MED BIOHEALTH-EUR

LU0119891520

Gesundheitssektor -0,20

12,27

2,11

5,00

POLAR CAP-HEALTHCR OPP-USUSD

IE00B28YJN35

Gesundheitssektor

7,32

12,22

N.A.

5,00

JANUS CAPTL GL LIFE S-AUSDAC

IE0009355771

Gesundheitssektor

3,99

12,07

3,00

5,00

BEL EQ GBL HC C CAP USD

BE0163900674

Gesundheitssektor

3,73

11,91

1,79

2,50

PHARMA/WHEALTH-RUSD

LU0047275846

Gesundheitssektor

2,36

11,86

2,18

2,00

LEGAL&GENERAL-GB HL&PH-R INC

GB0001955318

Gesundheitssektor

1,52

11,65

1,15

0,00

NN L - HEALTH CARE-XUSDC

LU0121188642

Gesundheitssektor

0,85

11,63

2,36

5,00

PICTET-BIOTECH-P USD

LU0090689299

Gesundheitssektor 10,18

11,60

2,00

N.A.

BELLEVUE LUX-BB AD BIO-B US

LU0415392322

Gesundheitssektor

9,25

11,27

2,30

5,00

DEKALUX-PHARMATECH-CF

LU0348413229

Gesundheitssektor

1,95

11,22

1,47

3,75

AT0000A0XMM2

Gesundheitssektor

2,27

11,18

1,53

3,00

FIDELITY-GL HLTH CARE-A EUR

LU0114720955

Gesundheitssektor

1,70

10,55

1,94

3,50

APO MEDICAL OPPORTUNITIES

LU0220663669

Gesundheitssektor

9,26

10,49

1,35

5,00

PIA HEALTHCARE STOCK-A

AT0000754270

Gesundheitssektor

2,85

10,46

1,33

5,00

UNISECTOR: BIOPHARMA-A

LU0101441086

Gesundheitssektor

2,30

10,42

1,71

4,00

DSC EQUITY FUND HEALTHCARE

Perf. YTD Perf. 3a/a


BÖRSE EXPRESS

Next Generation of Trading.

Mit dem neuen Handelssystem Xetra® T7 der Wiener Börse am digitalen Puls der Zeit handeln.

wienerborse.at

Anzeige


BÖRSE EXPRESS

FONDS DES MONATS FDM - NOMINIERUNG V

Schwellenländer bieten noch Rendite Robert Gillinger

robert.gillinger@boerse-express.com

Erste Asset Management schickt den Erste Bond Emerging Markets Corporate ins Rennen um den Fonds des Monats Juli. Das dort höhere Wachstum soll auch höheren Ertrag bringen. ie Erste AM rechnet auch für die Zukunft mit kräftigen Wachstumsraten in den Schwellenländern, kräftigerem als in den klassischen Industrienationen. Laut Prognosen des IWF soll das BIP pro Kopf in den nächsten fünf Jahren in den Emerging Markets um 32% wachsen. Beinahe ebenso bemerkenswert wie das kräftige reale Wirtschaftswachstum sind die gesunkenen Inflationsraten. Positiven Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung der Schwellenländer haben dabei die flexiblen Währungen. Im Krisenfall können sich die Währungen abschwächen, was den volkswirtschaftlichen Anpassungsbedarf im Inland (siehe Griechenland) deutlich lindert. Das ist auch positiv für das Kreditrisiko des jeweiligen Landes. In der Asset Allokation bevorzugt die Erste AM daher derzeit Unternehmensanleihen aus Schwellenländern. Unter anderem spricht die laufende Entschuldung bzw. der geringere Verschuldungsgrad für diese Anlageklasse, heißt es. Péter Varga, Senior Professional Fund Manager Emerging Market Corporates bei der Erste AM dazu: „Seit unserem Start in dieser Asset-Klasse ist das Universum für Unternehmensanleihen aus Schwellenländern spürbar gereift. Während wir damals einer der ersten Asset-Manager in dieser Anlageklasse waren, hat sich der Markt in den vergangenen Jahren verfünffacht. Mit einem Volumen von 1,7 Billionen US-Dollar ist der Markt für SchwellenländerUnternehmensanleihen heute fast so groß wie der für USHochzinsanleihen.“ Seit Auflage des ERSTE BOND EMERGING MARKETS CORPORATE im Jahr 2007 liegt die annualisierte Wertentwicklung von 6,4 Prozent. Besonders für Anleger mit einem längerfristigem Anlagehorizont und einer entsprechenden Risikobereitschaft sind EM-Corporate Bonds eine attraktive Anlageklasse, sagt Varga. Denn Unternehmen der Schwellenländer weisen eine deutlich geringere Verschuldung auf als Unternehmen aus entwickelten Ländern. Das durchschnittliche Kreditrating liegt im Bereich BBB- bis BB+, also an der Schwelle zum Hochzins-Segment. Allerdings entspricht die Verschuldung aller Schwellenländerunternehmen ge-

D

EM-Corporates: Hohe Renditen bei überschaubarem Risiko. Foto: Bloomberg

rade einmal rund der Hälfte der Schuldenlast von USHochzins-Emittenten, rechnet Varga vor. Mit Blick auf den demografischen Wandel erwartet Erste AM Fondsmanager Péter Varga, dass sich Privatinvestoren verstärkt den Anleihen von Schwellenländerunternehmen widmen werden: „Die Menschen wollen, wenn sie älter werden, ihre Aktienbestände reduzieren und dafür laufende Erträge aus Zinsanlagen generieren.“ Dafür bieten sich Schwellenländer-Unternehmensanleihen mit einer längerfristigen Rendite von 5-6 Prozent in US-Dollar an, sagt der Fondsmanager: „Und selbst in Zeiten steigender Renditen sind die Risikoaufschläge noch hoch genug um negative Effekte abzufedern.“ Konkret investiert der ERSTE BOND EMERGING MARKETS CORPORATE in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern. Der Fonds veranlagt hierbei weltweit. Fremdwährungsrisiken gegenüber dem Euro werden weitgehend abgesichert und der Lokalwährungsanteil beträgt maximal 10 Prozent. Aktuell liegt die durchschnittliche Kuponrendite im Fonds bei 5,02 Prozent bei einer mittleren Restlaufzeit von 7 Jahren. <

INFO ERSTE BOND EMERGING MARKETS CORPORATE EUR R01 ISIN: AT0000A05HQ5 (A)*

Verwaltungsgeb.: 0,96% p.a.

Fondstyp: Anleihenfonds

Rücknahmepreis: 169,2 Euro (10.08.)

KAG: Erste AM Auflage: 02.07.2007 Fondsvol.: 440 Mio. EUR Währung: EUR Ausgabeaufschlag: max. 3,50%

Performance -12M: +5,12% Total Expense Ratio (TER)**: 1,03% *T = Ausschütter, **jährlich anfallende Kosten in % des Fondsvermögens

Mehr gibt’s hier


BÖRSE EXPRESS

FONDS DES MONATS FDM - NOMINIERUNG IV

Investment-Grade-Bonds mit Renditeaufschlag Christa Grünberg

christa.gruenberg1@inode.at

Auch Columbia Threadneedle Investments ist bei der Wahl zum Fonds des Monats Juli mit von der Partie. Diesmal mit dem Threadneedle (Lux) Global Corporate Bond Fund. uch wenn die Renditen für Staatsanleihen jüngst wieder stiegen, liefern sie nach wie vor keine attraktiven Erträge, meint Herbert Kronaus, Country Head Österreich bei Columbia Threadneedle Investments. Weit mehr profitieren aktuell seiner Meinung nach Unternehmensanleihen vom derzeitigen Goldlöckchen-Szenario, in dem die Wirtschaft nicht zu schnell und nicht zu langsam wächst. „Globale Investment-Grade-Anleihen bieten Anlegern einen beachtlichen Renditeaufschlag gegenüber Staatsanleihen. Anleihen werden weiterhin eine hohe Bonität aufweisen, die Bewertungen und die Margen befinden sich dabei auf einem fairen Niveau. Ihnen kommen die weiterhin niedrigen Zinsen und der Renditehunger der Anleger zugute. Zudem bieten Unternehmensanleihen Anlegern im Niedrigzins„Unternehmensan- umfeld die Möglichkeit, das Portfolio abseits der leihen bieten volatilen Aktienmärkte Anlegern im Niedzu diversifizieren. Invesrigzinsumfeld die toren profitieren umso mehr, wenn die Auswahl Möglichkeit, das von UnternehmensanleiPortfolio abseits hen global erfolgt, wie der volatilen beim Threadneedle (Lux) Global Corporate Bond Aktienmärkte zu Fund.“ So stehen Fondsdiversifizieren.“ managern globaler Anleihenfonds die Auswahl aus einer größeren Bandbreite erstklassiger Unternehmen offen, die sich obendrein an verschiedenen Punkten des Konjunkturzyklus befinden. „Daraus ergeben sich auch geringere Ausfallrisiken der Anleihen. Aktive Investoren haben so mehr Möglichkeiten, konsistent starke Renditen zu erzielen und sind nicht an regionale Grenzen gebunden.“, resümiert Kronaus.

A

Ansatz. Fondsmanager Ross investiert vornehmlich in Investment-Grade-Unternehmensanleihen. Die Fondsperformance wird von der Emittenten- und Titelauswahl getrieben, wodurch die Erträge von der Spreadvolatilität und weniger von der Marktlage abhängen. Seine Anlageentscheidung trifft der Portfoliomanager auf Grundlage

Corporate Bonds – global diversifiziert..

Foto: Pixabay

eines unabhängigen, globalen Researches nach Bottom upKriterien. Hierbei fokussiert sich das 16-köpfige Analystenteam auf Geschäftsmodell, Managementstärke, Wettbewerbsposition und die Finanzkennzahlen einzelner Unternehmen sowie allgemeine Branchenentwicklungen. Ziel der Portfoliokonstruktion ist, die bevorzugten Titel bei angemessenem Risiko zu halten. Deshalb ist auch das Risikomanagement fest im Anlageprozess verankert. Erfolg. Der Fonds gehört laut Morningstar Ranking in der annualisierten Wertentwicklung seit Auflegung sowie über zwei und drei Jahre zum besten Quartil (25 Prozent) seiner Vergleichsgruppe und lieferte im vergangenen Jahr eine Wertentwicklung von 8,5 Prozent.<

INFO THREADNEEDLE (LUX) GLOBAL CORPORATE BOND FUND ISIN: LU1062007262 (T)*

Mindestanlage: 100.000 USD

Fondstyp: Anleihenfonds

Verwaltungsgeb.: 0,5 % p.a.

KAG: Threadneedle Management (LU)

Rücknahmepreis: 11,36 EUR

Auflage: 17.06.2014

*T = Thesaurierer, **jährlich anfallende Ko-

Fondsvol.: 98,7 Mio. USD

sten in % des Fondsvermögens

Währung: USD

Mehr gibt’s hier

BEImmobilien News zur und aus der Anlagesegment Anleihen, Marktausblicke, Fondssuche, Fondsrankings... http://www.boerse-express.com/cat/list/immo


BÖRSE EXPRESS

FONDS DES MONATS FDM - NOMINIERUNG III

Mit heimischen Aktien auf der Überholspur Christa Grünberg

christa.gruenberg1@inode.at

Amundi Asset Management setzt auf einen Fonds der kürzlich durch die Amundi Gruppe übernommenen Pioneer Investments Austria: den Pioneer Funds Austria – Austria Stock. uropa ist im Aufwind. Österreich als zyklischer Markt profitiert davon besonders – und daher auch Aktien heimischer Unternehmen. So begründet Amundi Asset Management die Nominierung eines österreichischen Aktienfonds für die Wahl zum Fonds des Monats Juli. Laut dem seit 2015 agierenden Fondsmanager Andreas Wosol hat sich 2016 die Bewertungslücke, die vielerorts gegenüber der globalen Konkurrenz besteht, zu schließen begonnen. „Dieser Prozess sollte sich weiter fortsetzen.“, meinte Wosol noch im Frühjahr dieses Jahres. Manch anderer ÖsterreichExperte glaubt gar, dass internationale Investoren gerade dabei sind, den Markt wieder zu entdecken, nach dem Motto „Ich kaufe mir die Ostfantasie und investiere in einem Land im Herzen „Ich kaufe mir die Europas“. Immerhin sind Ostfantasie und in- rund 75 Prozent der im österreichischen Leitinvestiere in einem dex ATX gelisteten UnterLand im Herzen nehmen in CEE aktiv. Diese Region profitiert Europas.“ laut Fachleuten von einem deutlich stärkeren Wirtschaftswachstum als in der Eurozone und von soliden Fundamentaldaten. Heimische Analysten rechnen für heuer für Österreichs ATX-Unternehmen mit einem Gewinnanstieg von 30 Prozent, für 2018 noch von 17 Prozent.

E

Wr. Börse profitiert von Konjunkturerholung.

Erfolg. Österreichische Aktienfonds konnten durch die zyklische Erholung an der Wiener Börse seit dem Vorjahr eine schöne Performance hinlegen, so auch der PIA – Austria Stock mit + 44,76 Prozent. Seit Jahresanfang hat der Österreich-Aktienfonds bereits ein Plus von 24,77 Prozent erzielt und damit den ATX leicht outperformt. Im Zeitraum von drei und fünf Jahren (per 30.6.2017) erwirtschaftete der Fonds eine Rendite von 8,40 bzw. 13,00 Prozent p.a. Seit Anteilsscheinstart 1990 betrug der Performance 9,90 Prozent p.a. (per Ende Juni 2017). <

INFO PIONEER FUNDS AUSTRIA – AUSTRIA STOCK ISIN: AT0000857412 (A)*

Verwaltungsgeb.: 1,50% p.a.

Fondstyp: Aktienfonds

Rücknahmepreis: 76,56 Euro (04.08.)

KAG: Pioneer Investments Austria Auflage: 01.06.1990 Fondsvol.: 278,70 Mio. EUR Währung: EUR

Ansatz. Neben dem Fokus auf Aktien österreichischer Unternehmen (d.h. mindestens 66 Prozent des Fondsvolumens, aktueller Anteil über 95 Prozent) können auch Wandel- und Optionsanleihen erworben werden. Derivative Finanzinstrumente werden neben Absicherungszwecken auch als Gegenstand der Anlagepolitik eingesetzt. Aktuell ist das Portfolio des Pioneer Funds Austria (PIA) – Austria Stock vor allem auf die Sektoren Finanzen, Industrie und Rohstoffe ausgerichtet. Die größten Positionen im Aktienportfolio stellen mit einem Anteil von jeweils fast neun Prozent Raiffeisen Bank International und Erste Group und mit jeweils etwas über acht Prozent Andritz und voestalpine.

Foto: Wr. Börse

Ausgabeaufschlag: max. 5,00%

Performance -12M: +24,77% Total Expense Ratio (TER)**: 1,61% *T = Thesaurierer, **jährlich anfallende Kosten in % des Fondsvermögens

Mehr gibt’s hier

BEZertifikate News zur und aus der Anlagesegment Anleihen, Marktausblicke, Fondssuche, Fondsrankings... http://www.boerse-express.com/cat/list/zertifikate/expire


BÖRSE EXPRESS

FONDS DES MONATS FDM - NOMINIERUNG II

Setzen auf Quality, Value und Sentiment Christa Grünberg

christa.gruenberg1@inode.at

Spängler IQAM Invest schickt als nächsten Kandidaten für die Wahl zum Fonds des Monats Juli ihren Spängler IQAM Quality Equity Europe (RT) ins Rennen. ktien sind langfristig sehr interessant und können gute Ertragschancen bieten, so die österreichische Fondsgesellschaft Spängler IQAM Invest, die nur Aktien hoher Qualität im Portfolio haben will. Denn Aktienpreise können kurzfristig stark schwanken, gerade in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten. Qualität bedeutet bei Spängler IQAM Invest, dass die Unternehmen eine langfristig hohe Profitabili„Wir möchten für tät, eine stabil positive Qualität nicht zu Gewinnentwicklung mit viel bezahlen, daher geringen Schwankungen und einen geringen Verachten wir neben schuldungsgrad aufweiden hohen Qualisen. „Wir möchten für tätsanforderungen Qualität nicht zu viel bezahlen, daher achten wir an Unternehmen beim Spängler IQAM auch auf eine Quality Equity Europe relativ günstige neben den hohen Qualitätsanforderungen an Bewertung.“ Unternehmen auch auf eine relativ günstige Bewertung. Neben Quality setzen wir also auch auf Value, auf einen attraktiven Preis und die Werthaltigkeit des Investments“, so das Fondsmanagement. Unternehmen können allerdings für lange Perioden sehr günstig bleiben. Deshalb berücksichtigt Spängler IQAM Invest zusätzlich, ob die Unternehmen neben der hohen Qualität und der attraktiven Bewertung auch eine positive Marktdynamik, ein positives Sentiment haben.

A

Ansatz. Ziel des Spängler IQAM Quality Equity Europe ist ein überdurchschnittliches Ertrags-/Risiko-Verhältnis bei der Veranlagung in europäische Aktien durch den Einsatz von Quality-, Value- und Sentimentfaktoren. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert der Fonds überwiegend direkt in Aktien, die dem Aktienindex Stoxx Europe 600 angehören. Sie werden aufgrund eines quantitativen Ansatzes ausgewählt, d.h. aus Marktdaten (Wirtschaftsdaten, Aktienkennzahlen) unter Verwendung mathematischer und statistischer Verfahren werden Rückschlüsse auf die mög-

Auf der Suche nach Europas Aktienperlen

Foto: Pixabay

liche künftige Entwicklung von Märkten oder Einzeltiteln gezogen. Spängler IQAM setzt dabei vor allem auf Titel aus den Sektoren Finanzen, Industrie und Konsumgüter. Erfolg. Der Fonds erwirtschaftete im Zeitraum von drei und fünf Jahren (per 30.6.1017) eine Rendite von 7,20 bzw. 10,89 Prozent p.a. und damit eine Outperformance gegenüber der Benchmark, dem MSCI Europe (Price Index). In den 18 Jahren seit Fondsbeginn betrug der Performance 6,44 Prozent p.a. (per Ende Juni 2017). <

INFO SPÄNGLER IQAM QUALITY EQUITY EUROPE (RT) ISIN: AT0000857750 (T)*

Verwaltungsgeb.: 1,50% p.a.

Fondstyp: Aktienfonds

Rücknahmepreis: 218,02 Euro (04.08.)

KAG: Spängler IQAM Invest Auflage: 19.12.1989 Fondsvol.: 113,35 Mio. EUR Währung: EUR Ausgabeaufschlag: max. 5,00%

Performance -12M: +10,11% Total Expense Ratio (TER)**: 1,67% *T = Thesaurierer, **jährlich anfallende Kosten in % des Fondsvermögens

Mehr gibt’s hier

BEFonds News zur und aus der Anlagesegment Anleihen, Marktausblicke, Fondssuche, Fondsrankings... http://www.boerse-express.com/cat/list/fonds


BÖRSE EXPRESS

FONDS DES MONATS FDM - NOMINIERUNG I

Mehr denn je gefragt: Unternehmen mit Impact Christa Grünberg

christa.gruenberg1@inode.at

Die Nominierungsphase für die Wahl zum Fonds des Monats Juli ist zu Ende. Swisscanto Invest schlägt den Swisscanto (LU) Portfolio Fund Green Invest Balanced (EUR) AA vor. er Fonds ist seit vielen Jahren einer der besten nachhaltigen Mischfonds, so Jan Sobotta, Leiter Sales Ausland von Swisscanto Invest. Von der Berücksichtigung nachhaltiger Kriterien über die Integration von ESG(Environmental, Social und Governance)-Faktoren bis zum Impact Investing - das Segment der nachhaltigen Geldanlage entwickelt sich kontinuierlich weiter und gewinnt an Bedeutung. Swisscanto sieht neben dem Langzeittrend Nachhaltigkeit eine weitere Tendenz bei Investoren: den Wunsch, von einem professionell gemanagten Portfolio über verschiedene Anlageklassen in einer Fondslösung zu profitieren.

D

Ansatz. Der Fonds investiert daher weltweit in Aktien, Anleihen und Geldmarktinstrumente (aktuell: Aktien 41,6%, Anleihen 38,62%). Dabei werden ausschließlich Unternehmen und Emittenten berücksichtigt, die den Grundsätzen der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit Folge leisten und strengen Ausschlusskriterien unterliegen. Sie dürfen in den ausgeschlossenen Bereichen z.B. Förderung fossiler Energieträger, Betreibung von fossilen oder Kernkraftwerken, Herstellung von Tabak, Waffen oder ozonabbauenden Substanzen - überhaupt kein Geschäft machen. Außerdem werden umwelt- und klimabelastende Sektoren ausgeschlossen. Neben den Ausschlusskriterien greift der Best-in-class-Ansatz. Das Nachhaltigkeitsresearch ermittelt aus dem Kreis der Unternehmen, die nicht gegen Ausschlusskriterien verstoßen, diejenigen, die in ihrer Branche die Nachhaltigkeitsbesten sind. Hierfür setzen die Analysten rund 50 Positivkriterien ein und beleuchten Aspekte aus dem ESG-Bereich. Zudem erstellt das Research-Team in der sogenannten Sustainability Impact Analyse für jeden Titel einseitige Profile, die den gesellschaftlichen Nutzen des Unternehmens in Bezug auf ein Nachhaltigkeitsproblem darstellen. Das Fondsmanagement erwartet, dass dessen Produkte und Dienstleistungen mittelfristig überdurchschnittlich nachgefragt werden. Bei Staatsanleihen kommen nur Wertpapiere von Län-

Fonds mit strengen Ausschlusskriterien.

Foto: Pixabay

dern mit guten Nachhaltigkeitsnoten in Frage, was zum Beispiel die USA derzeit nicht schafft. Erfolg. In den letzten zwölf Monaten erzielte der Fonds eine Performance von fünf Prozent, die Dreijahres- bzw. Fünfjahresperformance beträgt 16,58 bzw. 35,51 Prozent. Seit Auflage in 2005 kann der Nachhaltigkeitsfonds auf eine Rendite von 4,23 Prozent p.a. zurückblicken (per Ende Juni 2017). „Mit der Neuausrichtung der Strategie um Gerhard Wagner und dem innovativen Impact Investing Ansatz konnte sogar die nachhaltige und Renditeperformance noch einmal verbessert werden“, zeigt sich Sobotta erfreut. <

INFO SWISSCANTO (LU) PORTFOLIO FUND GREEN INVEST BALANCED (EUR) AA ISIN: LU0208341965 (A)*

Verwaltungsgeb.: 1,50% p.a.

Fondstyp: Gemischter Fonds

Rücknahmepreis: 110,26 Euro (03.08.)

KAG: Swisscanto Invest Auflage: 07.03.2005 Fondsvol.: 131,34 Mio. EUR Währung: EUR Ausgabeaufschlag: max. 3,00%

Performance -12M: +5,00% Total Expense Ratio (TER)**: 1,45% *T = Thesaurierer, **jährlich anfallende Kosten in % des Fondsvermögens

Mehr gibt’s hier

BEAnleihen News zur und aus der Anlagesegment Anleihen, Marktausblicke, Fondssuche, Fondsrankings... http://www.boerse-express.com/cat/list/bonds


BÖRSE EXPRESS

UR JETZT N

€ 3,95 * ADE! PRO TR

Traden wann und wo Sie wollen: → mit der Hello Markets App → schnell, unkompliziert und zu Top-Konditionen → attraktive Rabatte für Vieltrader

hellobank.at/trading

* für Transaktionen bis 10.000 Euro pro börslicher oder außerbörslicher Order (zzgl. ev. Auslandsspesen); gültig für alle Orderdaten (Internet, Telefon, Fax), Aktion gültig bis auf weiteres für neue Privatkunden.

Anzeige

Marketingmitteilung

Mehr auf


BÖRSE EXPRESS

INTERVIEW WOLFGANG PINNER

Bei Raiffeisen nimmt man Nachhaltigkeit sehr ernst Christa Grünberg

christa.gruenberg1@inode.at

Im Juni wurde der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix zum Fonds des Monats gewählt. Wolfgang Pinner, Fondsmanager und Head of SRI (Social Responsible Investments) der Raiffeisen KAG, im Gespräch über Strategie, Investmentprozess, Engagement und Gütesiegel für Nachhaltigkeitsfonds. BÖRSE EXPRESS: Derzeit (per Ende Mai 2017) haben Sie im Fonds Aktien mit über 49% übergewichtet (Anleihen-Anteil rund 40%). Erwarten Sie im Anlagesegment Aktien auch weiterhin mehr Chancen als Risiken? WOLFGANG PINNER: Aus unserer Sicht weisen die Aktienmärkte im Vergleich zur Assetklasse Renten nach wie vor ein relativ attraktives Chancen/Risiko-Verhältnis auf. Obwohl kurz- bis mittelfristig Konsolidierungen nicht ausgeschlossen werden können, sehen wir generell positive Perspektiven für Fondsmanager die Assetklasse Aktien. Im Wolfgang Pinner Zusammenhang mit dem ausgezeichneten Fonds beim Interview schränken wir uns übrigens über das Konauf Aktien aus entwickelten Märkten. zept, Chancen

und Risiken sowie den Sinn von Gütesiegeln.“

Wo sehen Sie aktuell Risiken an den Märkten und wie gehen Sie damit um? Die aktuell zu beobachtenden Risiken basieren auf einer historisch überdurchschnittlichen Bewertung der Aktienmärkte einzelner Regionen, wie den Vereinigten Staaten. Zudem könnte eine dauerhafte Veränderung der Geldpolitik der Zentralbanken dem Markt Liquidität entziehen. Wir sehen uns jedoch als langfristig agierende Investoren, dies ist natürlich auch dem Grundsatz der Nachhaltigkeit unseres zugrunde liegenden Investmentprozesses geschuldet. Regionale Übertreibungen an Aktienmärkten sollten auf langfristige Sicht ausgeglichen werden. Die andiskutierte Liquiditätsproblematik würde die Mehrzahl der Assetklassen betreffen und wäre daher kein aktienspezifisches Phänomen.

Wolfgang Pinner, Fondsmanager des Raiffeisen-Nachhaltigkeits-Mix Foto: beigestellt

Für Ihr Portfolio wählen Sie Unternehmen bzw. Emittenten aus, die auf Basis sozialer, ökologischer und ethischer Kriterien als nachhaltig eingestuft werden. Schildern Sie uns bitte dazu den Investmentprozess anhand eines Beispiels. Unser nachhaltiger Investmentprozess ist mehrstufig und baut auf die Punkte nachhaltige Ausschlusskriterien, detaillierte Nachhaltigkeitsbewertung aller Unternehmen und Emittenten sowie Finanzbewertung auf. Die verwendete Datenbasis stützt sich sowohl internes als auch externes Research. Ich möchte die Grundzüge des Prozesses am Beispiel Wessanen, einem holländischen Produzenten von Bio-Lebensmitteln, erklären. Zunächst wenden wir unser Set von Kriterien, also Positiv- und Negativkriterien, an. Biologische Lebensmittel bilden mit den damit verbundenen positiven Effekten auf Umwelt und Gesundheit einige unserer Positivkrite„Die aktuell zu rien ab. Auf der anderen Seite verletzt Wessanen keines unbeobachtenden serer Ausschlusskriterien, wie Risiken basieren Menschenrechtsverletzungen, auf einer histoKorruption oder vermeidbare risch überdurch- Tierversuche, die speziell im Fall von Wessanen theoreschnittlichen tisch ein Thema sein könnten. Bewertung der In der Folge wird das Unternehmen im Detail analysiert. Aktienmärkte Raiffeisen selbst hat im Jahr einzelner 2015 eine Publikation zum Regionen.“ Thema Bio-Lebensmittel veröffentlicht und in diesem Rahmen auch Wessanen untersucht und mit dem Unternehmen Kontakt gehabt. Zum anderen werden externe Nachhaltigkeitsresearch-Daten berücksichtigt, einerseits mit Fokus auf Stakeholder-Be-


BÖRSE EXPRESS

INTERVIEW ziehungen, andererseits basierend auf ESG-Risikofaktoren wie Umwelt- oder Reputationsrisiken. Interne wie externe Research-Daten fließen in ein eigenes NachhaltigkeitsScore, den „Raiffeisen-ESG-Score“ ein. Am Ende werden auch noch die finanzielle Bewertung und das Potential des Titels untersucht. Alles das gemeinsam stimmt uns für Wessanen positiv. Wie oft werden die Unternehmen/Emittenten auf ihren nachhaltigen Status überprüft bzw. mussten Sie in den letzten Monaten Desinvestments durchführen, weil sich die Nachhaltigkeitsbewertung verschlechtert hat? Die Nachhaltigkeitsbewertungen werden mindestens einmal monatlich aktualisiert, im Fall wesentlicher ad-hoc Meldungen auch öfters. Wird ein Ausschlusskriterium verletzt, muss der Titel kurzfristig aus dem Portfolio herausverkauft werden. Gibt es bei einem investierten Unternehmen eine stark negative Veränderung der Nachhaltigkeitsbewertung - also des „Raiffeisen-ESG-Scores“, wird der Titel eingehend analysiert. Um ein Beispiel für ein Desinvestment zu geben: Der französische Nahrungsmitteltitel Danone wurde zuletzt wegen der Verletzung des Ausschlusskriteriums vermeidbare Tierversuche aus dem Portfolio herausgenommen.

„Die Nachhaltigkeitsbewertungen werden mindestens einmal monatlich aktualisiert.“

Ihr Nachhaltigkeitsansatz inkludiert auch Engagement, also den direkten Dialog mit Unternehmen. Wie gehen Sie dabei vor? Engagement wird in mehrerlei Hinsicht umgesetzt. Neben den Gesprächen mit Unternehmensvertretern bei Konferenzen oder über one-to-ones ist Engagement auch immer Teil unseres internen Researchs. Werden verschiedenste Aspekte rund um das Thema Nachhaltigkeit oder Branchen in unserem Nachhaltigkeitsteam analysiert und eine Publikation verfasst, dann erfolgt regelmäßig auch ein reger Austausch mit betroffenen Unternehmen oder Firmen aus diesem Sektor. Vor kurzem haben wir das Thema „Elektromobilität“ im Detail analysiert und in diesem Zusammenhang Kontakt zu allen großen Autoproduzenten der Welt aufgenommen. Neben diesen Aktivitäten

ist Raiffeisen auch im Bereich „gemeinschaftliches Engagement“ über die Plattform der UNPRI aktiv. In diesem Rahmen leiten wir aktuell das Engagement zum Thema „Menschenrechte in den Grundstoffindustrien“ mit dem italienischen Unternehmen ENI, in dem wir aber nicht investiert sind. Engagement oder Dialog bedeutet ja nicht notwendigerweise ein Investment im betroffenen Titel. Insgesamt führen wir jedes Jahr einen Dialog mit rund 200 Unternehmen und berichten auf unserer Homepage darüber. Drei Ihrer nachhaltigen Fonds, darunter auch der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix, wurden im Rahmen des FNG (Forum Nachhaltige Geldanlange)-Siegels 2017 mit drei Sternen (höchste Bewertung) ausgezeichnet. Was kann ein Anleger daraus ableiten oder anders gefragt: Wie helfen Gütesiegel für Nachhaltigkeitsfonds Anlegern bei der Auswahl? Neben dem Österreichischen Umweltzeichen ist das FNG-Siegel die zweite Zertifizierung, die uns wichtig ist. Beim Eurosif-Transparenzkodex, den wir für alle Nachhaltigkeitsfonds veröffentlichen, handelt es sich ja um eine Transparenz-Richtlinie. Was das FNG-Siegel betrifft, so wird dieses Zertifikat im Gegensatz zum Österreichischen Umweltzeichen in mehreren Abstufungen vergeben. Die maximale Punkteanzahl für den Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix widerspiegelt die hohe Qualität an Nachhaltigkeit im Fonds und die ausgezeichnete Transparenz. Auch im Bereich der Themen Impact - also positive Wirkungen auf Umwelt und Gesellschaft - und bei den Themen Engagement und Stimmrechtsausübung schneidet der Fonds sehr gut ab. Gütesiegel können dem Anleger ein Bild davon vermitteln, wie ernst die hinter dem Fonds stehende Fondsgesellschaft das Thema Nachhaltigkeit wirklich nimmt. Bei Raiffeisen nimmt man es sehr ernst. Noch eine letzte Frage und zwar zum nachhaltigen Anlagemarkt in Österreich: Vor welcher aktuellen Herausforderung steht dieses Segment? Umfangreiches Wachstum scheint vorprogrammiert, die große Herausforderung ist eine noch stärkere Verankerung bei Privatinvestoren. Hier hat Raiffeisen eine führende Rolle weit vor allen anderen Anbietern.<

Fonds Express http://www.boerse-express.com/nl

web 2.0 newsletter jeden Montag


BÖRSE EXPRESS

FONDS DES MONATS JUNI FDM - SIEGERPRODUKT

Investment in die Zukunft Christa Grünberg

christa.gruenberg1@inode.at

Die Raiffeisen KAG hat für die Wahl zum Fonds des Monats Juni einen ihrer nachhaltigen Fonds ins Rennen geschickt: den Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix. Und gewonnen. achhaltiges Investieren bietet heutzutage nicht nur Großanlegern die Möglichkeit der Einflussnahme auf verantwortliches Handeln einzelner Unternehmen, auch Kleinanleger haben mittlerweile eine gediegene Auswahl an nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten, wie z.B. den Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix.

N

Ansatz. Der mit verschiedenen Nachhaltigkeitssiegeln ausgezeichnete Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix ist ein gemischter Fonds, der eine Aktienquote von rund 50 Prozent aufweist. Der Aktienanteil ist breit diversifiziert und investiert in besonders verantwortungsvoll und zukunftsfähig agierende Unternehmen in entwickelten Märkten, die finanziell solide aufgestellt sind und eine gute Gewinnentwicklung aufweisen. Gleichzeitig wird in bestimmte Branchen wie Rüstung oder grüne/pflanzliche Gentechnik sowie in Unternehmen, die etwa gegen Arbeits- und Menschenrechte verstoßen, nicht veranlagt. Die Raiffeisen KAG weiß aus Erfahrung, dass sich Nachhaltigkeit sehr oft als Qualitätsmerkmal bei Unternehmen und Emittenten herausstellt. Denn häufig laufe eine gute Bewertung bei der Stakeholder-Analyse, bei der überprüft wird, wie das Unternehmen mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, der Umwelt etc. umgeht, parallel zu einer guten Bonität und einer gesunden Unternehmensentwicklung. Mit ein Grund dafür ist sicherlich, so die Fondsgesellschaft, dass eine langfristig gute Unternehmensperformance nur auf Basis gelebter Nachhaltigkeit möglich ist, denn damit werden zukünftige Entwicklungen antizipiert. Die Unternehmen erweisen sich so also als zukunftsfähig. Portfolio. Der Schwerpunkt des Aktienanteils liegt in Europa, Nordamerika und Asien. Derzeit erachtet das Fondsmanagement die Branchen Informationstechnologie und Gesundheitswesen als sehr aussichtsreich und hat diese entsprechend stärker im Fonds berücksichtigt. Die größten Aktienpositionen beinhalten aktuell etwa Mettler-Toledo Int. (auf Präzisionswaagen spezialisierte Unter-

Gesucht: Zukunftsfähige Unternehmen

Foto: Pixabay

nehmensgruppe mit Sitz und Börsennotiz in den USA sowie operativer Hauptzentrale in der Schweiz), 3M Co. (weltweit agierender US-Multi-Technologiekonzern), Accenture PLC (einer der weltweit größten Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister mit Sitz in Irland) sowie den Schweizer Pharmariesen Roche Holding. Erfolg. Seit Auflage konnte der Fonds eine jährliche Rendite von 5,39 Prozent erzielen. Über die letzten drei, fünf und zehn Jahre betrug die Performance 6,56, 6,74 bzw. 4,12 Prozent p.a.<

INFO RAIFFEISEN-NACHHALTIGKEIT-MIX ISIN:

AT0000859517 (A)*

Fondstyp: gemischter Fonds KAG: Raiffeisen KAG Auflage: 25.8.1986 Fondsvol.: 403,75 Mio. Euro Währung: Euro Ausgabeaufschlag: max. 3,00%

Verwaltungsgeb.: 1,25% p.a. Rücknahmepreis: 82,62 Euro (29.6.) Performance -12M: + 7,96% Total Expense Ratio (TER)**: 1,43% *T = Thesaurierer, **jährlich anfallende Kosten in % des Fondsvermögens

Mehr gibt’s hier

BEAnleihen News zur und aus der Anlagesegment Anleihen, Marktausblicke, Fondssuche, Fondsrankings... http://www.boerse-express.com/cat/list/bonds


BÖRSE EXPRESS

AKTIEN & INDIZES KURSE OHNE GEWÄHR - UPDATE:

ATX

X

ATX Prime Kurs €

Diff. %

Vol. Stk

Kurs €

Diff. %

Vol. Stk

Kurs €

Diff. %

Vol. Stk

Kurs €

Diff. %

Vol. Stk

BEX

Ausgewählte Werte Kurs €

Diff. %

Impressum BÖRSE EXPRESS Styria Börse Express GmbH, Molkerg. 4/2, 1080 Wien www.boerse-express.com PHONE 01/236 53 13 EMAIL redaktion@boerse-express.com ABO www.boerse-express.com/abo GESCHÄFTSFÜHRER Robert Gillinger (gill) LEITUNG PROJEKT- & MEDIENMANAGEMENT Ramin Monajemi REDAKTION Mag. Harald Fercher (hf), Mag. Hans-Jörg Bruckberger (bru), Mag. Christa Grünberg (cg), Paul Jezek (pj), Manfred Kainz (mk) STÄNDIGE KOMMENTATOREN Nora Engel-Kazemi, Walter Kozubek, Wolfgang Matejka, Peter Rietzler, Monika Rosen, Alois Wögerbauer, Bernhard Haas, Christophe Bernard, Christian-Hendrik Knappe, Christian Nemeth, Jan-Hendrik-Hein TECHNISCHE LEITUNG DI Josef Chladek GRAFISCHES KONZEPT Jan Schwieger CHARTS TeleTrader, Kursdaten ohne Gewähr BEZUG Diverse Aboformen unter www.boerse-express.com/abo Gerichtsstand ist Wien. HINWEIS Fur die Richtigkeit der Inhalte kann keine Haftung übernommen werden. Die gemachten Angaben dienen zu Informationszwecken und sind keine Aufforderung zum Kauf/ Verkauf von Aktien. Das gilt vor allem fur das Trading-Depot. Der Börse Express ist ausschließlich fur den persönlichen Gebrauch bestimmt, jede Weiterleitung verstößt gegen das Copyright. Nachdruck: Nur nach schriftlicher Genehmigung. VOLLSTÄNDIGES IMPRESSUM www.boerse-express.com/impressum MEDIENEIGENTÜMER

Vol. Stk

INTERNET

Fonds des Monats Juli  

Fonds des Monats Juli

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you