__MAIN_TEXT__

Page 1

JUBILÄUMSAUSGABE

UNION MERTERT-WASSERBILLIG

25 JAHRE


2 UMW 25

INHALTSVERZEICHNIS CHRONIK

HIGHLIGHTS

HISTORIE 1994-2019

10

SENIORS I

14

DER SPORTLICHE AUFSCHWUNG

12

RESULTATE

16

UMW-CSG

18

UMW-ROSPORT

20


3 UMW 25

GEMEINSCHAFT

FESTIVITÉITEN

ARBITTEREN

22

FESTIVITÉITEN

32

DAMMEN

24

SPATZFEST

38

JUGEND

26

APRÈS-SKI

40

KAPPENSITZUNG

41


4 UMW 25

Dan KERSCH Ministre des Sports

QU’IL ME SOIT DONC PERMIS DE REMERCIER TOUS CEUX QUI, AU FIL DES ANNÉES, SE SONT CONSACRÉS À LA CAUSE DU FOOTBALL DANS CETTE RÉGION DE L’EST DU PAYS

Voici 25 ans, déjà, que les responsables des clubs de Mertert et de Wasserbillig ont uni leurs forces et leurs efforts pour fonder l’Union Mertert-Wasserbillig et ceci pour le plus grand bien des nombreux fervents du ballon rond de leurs deux localités et des environs. Depuis sa fondation, l’Union Mertert-Wasserbillig s’est développée en un club jeune et dynamique au point d’être présente aujourd’hui sur tous les fronts et dans toutes les catégories d’âge, des bambinis jusqu’aux équipes seniors dames et hommes, sans oublier la section des vétérans. Ceci démontre au besoin que les dirigeants dévoués de l’Union Mertert-Wasserbillig, grâce à leur travail persévérant depuis 25 ans, ont su passionner et fidéliser de nombreux joueurs et joueuses, des plus jeunes aux plus chevronnés, pour leur sport favori qu’est le football.

Quelle belle aventure donc, que celle de l’Union Mertert-Wasserbillig ponctuée voici un an seulement par un parcours exceptionnel jusqu’en demi-finale de la Coupe de Luxembourg ! Qu’il me soit donc permis de remercier tous ceux qui, au fil des années, se sont consacrés à la cause du football dans cette région de l’est du pays et d’exprimer l’espoir qu’ils puissent persévérer dans la voie tracée depuis la fusion des clubs de Mertert et Wasserbillig et orienter plus que jamais leurs efforts vers la jeunesse ! Ainsi, je présente à l’Union Mertert-Wasserbillig mes très sincères félicitations à l’occasion de son 25e anniversaire et je l’encourage vivement à continuer son chemin vers un futur plein de réussite et de prospérité !


5 UMW 25

Jérôme LAURENT Euer Bürgermeister

MEIN DANK GEHT AN ALLE VERANTWORTLICHEN, AN DEN VORSTAND, DIE TRAINER, BETREUER, SPIELER, DIE IN DOCH SCHWIERIGEN ZEITEN FÜR ALLE VEREINE, DIESE VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN.

1994 wurde aus den Fußballvereinen US Mertert und Jeunesse Wasserbillig die Union Mertert-Wasserbillig gegründet. 25 Saisons wurden also schon unter dem Namen UMW gespielt Es war eine „Vernunftsehe“, die auf der Einsicht beruhte, dass der Zusammenschluss sowohl den sportlichen Erfolg wie auch die Verwaltung des Vereins langfristig besser absichern könnte. Anerkennung gebührt daher den Pionieren des neuen Vereins, die den Zusammenhalt geschaffen und auch abgesichert haben.

Die UMW ist ein regelrechter Betrieb, der mit hohem zeitlichem Aufwand und großer Verantwortung von Freiwilligen geführt wird. Daher geht mein Dank an alle Verantwortlichen, an den Vorstand, die Trainer, Betreuer, Spieler, die in doch schwierigen Zeiten für alle Vereine, diese Verantwortung übernehmen.

Die Union Mertert-Wasserbillig ist ein Aushängeschild unserer Gemeinde. Sicher ist der soziale Impakt ebenso hoch zu schätzen wie die sportlichen Leistungen. Wie viele Kinder und Jugendliche durchlaufen die Jugendmannschaften und lernen sich integrieren! Die erste und zweite Mannschaft, die Damenmannschaft, die Jugendmannschaften und die sogenannte Altherrenmannschaft treten quasi jedes Wochenende an und spielen regelmäßig in unseren hohen Ligen mit.

Lobenswert ist auch die Initiative, dass im Zuge der 25-Jahr Feier auf der sportlichen Seite ein Spiel zwischen früheren Spielern des Vereins organisiert wurde.

Auch unseren Fans und Sponsoren gebührt ein Lob. Ohne ihre Unterstützung könnte der Verein nicht bestehen.

Ich wünsche unserem Verein, der Union Mertert-Wasserbillig, alles Gute zum 25-jährigen Vereinsjubiläum und dass auch in Zukunft sportliche Erfolge in allen Kategorien erzielt werden können.


6 UMW 25

QUE LA DISPONIBILITÉ ET L’IDÉALISME DES DIRIGEANTS EN PLACE SONT GARANTS POUR LA RÉUSSITE FUTURE DE LEUR CLUB FAVORI

La commémoration du 25ième anniversaire du club de l’UNION MAERTERT WAASSERBELLEG issu de la fusion en 1994 entre l’Union Sportive Mertert et le FC Jeunesse Wasserbillig constitue dans la vie d’une association sportive un événement capital et une date historique. J’ai accepté avec grand plaisir d’écrire ces quelques lignes pour la brochure jubilaire, tout en m’empressant de féliciter chaleureusement les dirigeants, entraîneurs, membres et sympathisants des efforts consentis à la cause de l’Union Mäertert Waasserbëlleg. En effet les anciens et actuels responsables de l’UMW ont su en toutes circonstances, venir à bout des difficultés qui se présentent inévitablement dans la vie d’un club sportif. Qu’il me soit permis de remercier tous ceux, qui, au fil des années, se sont voués à la cause du football à l’UMW, de former les vœux les plus sincères qu’ils persévèrent dans la voie tracée au cours des 25 dernières années en continuant d’orienter plus

Paul PHILIPP Président de la FLF

que jamais leurs efforts vers la jeunesse et la propagation du football. Je n’ai pas le moindre doute que la disponibilité et l’idéalisme des dirigeants en place sont garants pour la réussite future de leur club favori. Je sais aussi à quel point l’organisation d’un anniversaire jubilaire peut être bénéfique pour un club. Il y a une reprise de contact qui se fait entre les différentes générations qui ont pris part et intérêt à la vie du club. On procède à une rétrospective critique, on passe en revue les faits saillants des dernières décades, on discute ferme les problèmes de l’heure et on échafaude des projets d’avenir. Bref, ces contacts préliminaires et passagers entre les générations successives donnent au jubilé un caractère profond et attachant dans l’attente des festivités proprement dites. Bon vent à l’Union Mäertert Waasserbëlleg.


7 UMW 25

MIT VERNUNFT WURDEN DIE GRUNDSTEINE GELEGT UND DIE UMW, MIT EINIGEN HÖHEN UND TIEFEN, AUF DIE SCHIENEN DER ZUKUNFT GEBRACHT

25 Jahre Vereinsbestehen – Von Erwachsen werden kann hier aber nicht die Rede sein, da die beiden Fusionsvereine ja schließlich eine fast hundertjährige Vorgeschichte mit sich brachten, sodass die UMW schon die richtige Reife hat. Mit Vernunft wurden die Grundsteine gelegt und die UMW, mit einigen Höhen und Tiefen, auf die Schienen der Zukunft gebracht. Eine Erfolgsgeschichte? Ja, da in den letzten 25 Jahren einige sportliche Erfolge und Meilensteine in der noch jungen Vereinsgeschichte eingetragen werden konnten: die Herren spielen in der zweithöchsten Klasse, Pokalfights der Extraklasse, ein Landesmeistertitel der Reserven, eine vorbildliche Jugendarbeit, ja sogar eine Damenmannschaft konnte gegründet werden. Allein diese einzelnen Bausteine des Erfolgs zeigen den enormen Willensdrang der Vereinsverantwortlichen die Zügel fest in den Händen zu halten und das Schiff auf den richtigen Kurs zu halten.

Wir als Organisationsteam des 25-jährigen Bestehens sind froh mit allen Beteiligten einen Teil dieses Erfolgs der UMW feiern zu können und ich möchte mich hier auch bei meinem Team bedanken.

ICH WÜNSCHE DAHER DER UMW ALLES GUTE FÜR DIE ZUKUNFT UND HOFFE DASS DIE GEWÜNSCHTEN ZIELE FÜR JEDEN EINZELNEN AUFGERUFEN WERDEN KÖNNEN, NACH DEM MOTTO „WO EIN WILLE IST, IST AUCH EIN WEG“

Manuel RIZZO Präsident des Organisationsvorstandes


8 UMW 25

Paul RAGOT Präsident UMW

Werte Fußballfreunde, Die UMW feiert dieses Jahr ihr 25. Vereinsjubiläum. Als früherer Spieler der Jeunesse Wasserbillig und der Union Mertert-Wasserbillig, ist es mir eine Ehre und Freude, dem Verein - unserem Verein - als Präsident vorzustehen.

der direkte Wiederaufstieg in der Saison 2012/2013 geschafft. Nach 3 Spielzeiten in der 1. Division gelang in der Saison 2015/2016 der Aufstieg in die Ehrenpromotion, wo wir nun die 5. Spielzeit bestreiten.

Vor 25 Jahren wurde der Entschluss gefasst, aus den Vereinen Jeunesse Wasserbillig und Union Sportive Mertert die Union Mertert-Wasserbillig zu gründen – eine richtige Entscheidung!

Aber auch unsere anderen Mannschaften bewähren sich jedes Wochenende. Es wird eine exzellente Jugendarbeit geleistet, wo auch ein Dank an die Jugendkommission geht. Die Jugend ist der Grundstein eines Vereins und muss bestmöglich gefördert werden. Die Damenmannschaft ist auch eine Bereicherung für unseren Verein. Sie treten Woche für Woche an und haben ihre Fangemeinschaft aufgebaut. Nicht zu vergessen unsere 2. Mannschaft und die Alt-Herren

In 25 Spielzeiten wurde sich in vielen Spielen mit anderen Vereinen gemessen. Unser Verein hat viele Höhen und einige Tiefen erlebt. Auch wenn der Abstieg in die 2. Division nach der Saison 2011/2012 einen Tiefpunkt markierte, wurde


9 UMW 25

IM POKAL BLEIBEN DIE SPIELZEITEN 2005/2006 UND 2019/2020 IN BESTER ERINNERUNG. 2005/2006 SCHIED DIE UMW ERST IM ACHTELFINALE GEGEN F91 DÜDELINGEN AUS. IN DER SAISON 2019/ 2020 SCHIED MAN ERST IM HALBFINALE GEGEN FC ETZELLA AUS .

Mannschaft. Alle sind sie Bestandteil der UMW. Zu diesen gehören auch die vielen ehrenamtlichen Helfer. Der Vorstand leistet eine gute Arbeit. Die UMW ist ein kleiner Betrieb, der viel Zeit erfordert. Den vorherigen Vorstandmitgliedern gebührt ein Dank für die geleistete Arbeit. Auch meine Vorgänger auf dem Präsidentenposten, Ed Marteling, Jos Scheuer, Jean-Claude Beneke und Sam Befort haben eine wertvolle Arbeit geleistet. Alle haben dazu beigetragen, dass der Verein dieses Vereinsjubiläum feiern kann. Den vielen Anhängern, auch wenn es mal nicht so läuft wie gewünscht, gebührt ein Dank. Sie unterstützen unsere Mannschaften. Danke!

Die Sponsoren sind ein wichtiger Partner des Vereins, ohne sie wäre vieles nicht möglich. Danke für die Unterstützung. Ein weiterer Dank geht an unsere Gemeinde. Die Verantwortlichen haben dafür gesorgt und sorgen noch immer dafür, dass wir in Mertert und Wasserbillig über gute Sportinfrastrukturen verfügen. Auch unterstützt die Gemeinde den Verein finanziell. Ein letzter Dank geht an den Organisationsvorstand für die Organisation des 25-jährigen Vereinsjubiläums. Dies hat uns die Gelegenheit gegeben auch wieder in Kontakt mit früheren Spielern zu treten.

AUF 25 JAHRE UNION MERTERT-WASSERBILLIG!


10 UMW 25

DANK DES MUTES WIE AUCH DER EINSICHT, DASS NEUE STÄRKE SICH NUR DURCH ZUSAMMENARBEIT ENTWICKELN KANN

UNION MERTERT-WASSERBILLIG

offréiert vun Weber Claude

1994 - 2019

Durch den Zusammenschluss zweier traditionsreicher Fußballvereine, dem FC Jeunesse Wasserbillig und der Union sportive Mertert, entstand vor 25 Jahren, im April 1994, die Union Mertert-Wasserbillig. Dank des Mutes wie auch der Einsicht, dass neue Stärke sich nur durch Zusammenarbeit entwickeln kann, war die Entscheidung beider Vereinsverantwortlichen zur Fusion, der einzig richtige Schritt. Die Union Mertert-Wasserbillig sollte in den kommenden Jahren noch für mehr oder weniger Furore in unserer beschaulichen Mosel-Sauergemeinde sorgen.

folgt zusammen: Ed. Marteling (Präsident), Jos Rausch und Claude Weber (Vizepräsidenten), Claude Wirtz (Sekretär), Misch Hirtt (Kassierer), Raymond Huss, Lucien Bechtold, Chris Herz, Nico Hansen, Jos Klein und René Sauber (Mitglieder). Durch diese überzeugten Verfechter der Fusionsidee, die Kollegialität und den Zusammenhalt unter den Spielern als auch die treuen Anhänger des neuen Vereins, konnte die schwierige Anfangsphase der Fusion überwunden werden. Die Premierensaison in der 1.Division konnte die erste Mannschaft unter dem Trainerduo Lang /Lucius auf einem beachtlichen 4.Platz abschließen.

Der erste Vorstand der UMW bestand ausschließlich aus einheimischen Fußballanhängern und setzte sich wie

Die UMW verfügt über ideale Trainings- und Spielbedingungen. Der Fußballplatz in Wasserbillig, wo prioritär alle


11 UMW 25

Glücklich schätzen darf sich die UMW über eine gut funktionierende und in Eigenverantwortung agierende Jugendkommission, die stets das Ziel verfolgt in allen Spielkategorien Mannschaften aufzustellen. Da es in den verschiedenen Alterskategorien, die letzten Jahre hauptsächlich im Juniorenbereich, an Spielern aus dem eigenen Nachwuchs fehlt, geht man systematisch Bünd-

nisse, sogenannte „Ententen“, mit Nachbarvereinen wie Grevenmacher und Rosport ein. Man ist bemüht, jedem Kind oder Jugendlichen die Möglichkeit zu geben seinen Lieblingssport auszuüben. Nimmt man allerdings die Jahrgänge ab 2004 aufwärts genauer unter die Lupe, darf sich der Anhänger der UMW durchaus darauf freuen in naher Zukunft wieder vermehrt Talente aus dem eigenen Nachwuchs im Kader der ersten Mannschaft begrüßen zu dürfen.

Die früheren Spieler der UMW, die Veteranen, treiben ebenfalls immer noch ihr Unwesen auf dem Fußballplatz. Montagsabends finden Freundschaftsspiele statt, wo sie ihrer Leidenschaft in aller Intensität nachgehen, wobei die 3.Hälfte im Restaurant wohl am meisten gefällt. Auch ihr traditionelles jährliches Hallenturnier für Hobbymannschaften erfreut sich großer Beliebtheit.

Auch eine Damenmannschaft ist seit mehreren Jahren für die Union Mertert-Wasserbillig aktiv. Aktuell spielen sie in der zweiten Damenliga und haben bereits beachtliche Erfolge, besonders im Pokal, erzielt.

MANNSCHAFT IST SEIT

AUCH EINE DAMENMEHREREN JAHREN FÜR DIE UNION MERTERTWASSERBILLIG AKTIV.

offréiert vun Weber Claude

Spiele der ersten Mannschaft seit 2005 ausgetragen werden, wurde 2004 von der Gemeinde komplett neu instandgesetzt. Seit 2013 können alle Spieler, von klein bis groß, ihr fußballerisches Können auf dem synthetischen Spielfeld samt dazugehörender Infrastruktur im Park in Mertert, an den Tag legen und weiterentwickeln.


12 UMW 25

DER SPORTLICHE AUFSCHWUNG DES NEUEN VEREINS WAR DAS GRÖSSTE ZIEL DER FUSION.

offréiert vun Wirtz Jean-Claude

Die UMW verfügt neben der 1. Mannschaft auch über eine 2.Seniorenmannschaft, in der sich die Spieler, die den Sprung in den Kader der 1. Mannschaft nicht auf Anhieb schaffen, dem Trainer über gute Leistungen in den Meisterschaftsspielen empfehlen können. Absolut erwähnenswert ist ihr Gewinn der Landesmeisterschaft im Jahr 2001 , der Stellenwert einer solchen Mannschaft ist also definitiv nicht zu verkennen. Der sportliche Aufschwung des neuen Vereins war das größte Ziel der Fusion. Der unermüdliche Einsatz, die Treue und die Begeisterung zum Verein der vielen Vorstandsmitglieder, der verschiedenen Trainer, die allesamt ihren jeweiligen Teams ihren Stempel aufdrückten, als auch der Spieler bescherten den tollen Fans der UMW schöne

sportliche Highlights in den vergangenen Jahren. Schwärzeste Stunde des Vereins dürfte allerdings der Abstieg in die 2.Division in der Saison 2011/2012 gewesen sein. In der darauffolgenden Meisterschaft setzte man alles daran diese Schmach vergessen zu lassen und man schaffte über ein Barragespiel den Wiederaufstieg in die 1. Division. Zu diesen Highlights zählen zweifellos die Aufstiege in die Ehrenpromotion: 1996 unter Trainer John Schartz, 2004 unter dem Trainerduo Roller René / Hengen Georges sowie 2016 unter Trainer Thomas Berens. Dazu gesellt sich natürlich das unvergessene erste Meisterschaftsspiel gegen den zuvor aus der BGL Ligue abgestiegenen CS Grevenmacher im Jahr 2016. Vor 900 Zuschauern konnte das Derby in einem restlos ausverkauften Sauerstadi-

ZU DIESEN HIGHLIGHTS ZÄHLEN ZWEIFELLOS DIE AUFSTIEGE IN DIE EHRENPROMOTION: 1996 UNTER TRAINER JOHN SCHARTZ, 2004 UNTER DEM TRAINERDUO ROLLER RENÉ / HENGEN GEORGES SOWIE 2016 UNTER TRAINER THOMAS BERENS.


13 UMW 25

An dieser Stelle muss man auch einmal unseren Anhängern für ihre tolle Unterstützung in den letzten 25 Jahren danken. Sie sind immer dabei ob auswärts oder daheim, die Mannschaften können stets auf sie zählen. Die Bereitschaft vieler Trainer ihren Heimatverein mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wie zum Beispiel Lang Marc, Lucius Romain, John Schartz, Roller René, Hengen Georges, Selimovic Hasib, Reuter Henri oder Sa-

cha Schneider um nur einige zu nennen, ist ebenfalls hervorzuheben. Viele bekannte einheimische Persönlichkeiten, wie Ed. Marteling, Jos Scheuer, Jean-Claude Beneké, Sam Beffort oder René Zeimetz haben neben vielen anderen Mitgliedern Initiative gezeigt, Verantwortung übernommen und die Union Mertert-Wasserbillig geprägt. Der aktuelle Vorstand unter der Führung von Ragot Pol ist weiterhin bemüht das Schiff UMW auf Kurs zu halten und auf die eigene Jugend zu bauen. Dabei wünschen wir, das Organisationskomitee UMW25, viel Erfolg!

offréiert vun Peusch Gilbert

on in Wasserbillig mit 2:1 für die UMW entschieden werden. Ebenfalls sicherlich in Erinnerung bleibt die Pokalsaison 2018/2019, in der unsere 1.Mannschaft Unglaubliches leistete und bis ins Halbfinale einzog, wo man leider unglücklich gegen Ettelbrück verlor. Das emotionsgeladene Viertelfinale zuhause gegen Rosport, vor toller Kulisse beim Abendspiel, das man verdient mit 2:0 gewann, ist kaum in Worte zu fassen, einfach nur sensationell.


14 UMW 25

Meisterschaften

Seniors I WÄHREND DIESER SPIELZEIT HABEN WIR SEHR VIELE SPIELER UND TRAINER KENNENGELERNT. EINIGE HATTEN LÄNGERE, SOWIE ANDERE NUR KURZE AUFENTHALTE IN DEN REIHEN UNSERER

offréiert vun Chorosz Maria

FUSSBALLFAMILIE GEHABT.

Des Öfteren ist ein Aushängeschild eines Vereines natürlich seine 1. Seniorenmannschaft. Dies hat unser Team dann auch durch die gesamten Meisterschaften einmal mehr, einmal weniger mit positiven Akzenten gezeigt. Während dieser Spielzeit haben wir sehr viele Spieler und Trainer kennengelernt.

Einige hatten längere, sowie andere nur kurze Aufenthalte in den Reihen unserer Fußballfamilie gehabt. Allen Einzelnen gewährt unser großer Dank. In den letzten 25 Jahren haben wir viel Freude, Trauer, Leid und Tränen zusammen erlebt, Augenblicke die noch in vielen Köpfen als unvergessliche Erlebnisse für immer verbleiben werden.


15 UMW 25

In der heimischen Presse wurde unsere Mannschaft mehrmals erwähnt. Man sprach von Mut, Leidenschaft, historischen Siegen. Alles dies hat uns gezeigt dass Emotionen zu jedem Spiel gehören. Als Beispiel kann man 3 Überschriften hervorheben: „Mertert-Wasserbillig behält die Nerven“ (LW vom 30/05/2016) beim Aufstiegsspiel gegen Erpeldingen. Die Nerven der Zuschauer waren während dem Spiel sehr angespannt, aber unsere Mannschaft konnte diese Anspannung sehr gut verwalten.

„Mertert-Wasserbillig feiert historischen Sieg“ (LW vom 22/08/2016) beim 2:1 Sieg gegen Grevenmacher. Im Auftaktspiel dieser Meisterschaft trafen die beiden Nachbarvereine das 1. Mal in der Ehrenpromotion aufeinander, dies bei fast 900 Zuschauern. „Mut und Leidenschaft“ (LW vom 04/04/2019) bei Pokalfight im Sauerstadion in Wasserbillig gegen Rosport. Es gab noch viele Augenblicke von Leidenschaft im Verein die man erwähnen könnte. Behalten wir diese alle in Erinnerung und freuen uns weiter auf die nächsten 25 Jahre voller Erwartungen und Freude.


16 UMW 25

offréiert vun Hoffmann Manuel

Highlights Saison

Division & Resultat

Trainer

1994 / 1995

1. Division, 4. Platz

Lang

1995 / 1996

1. Division, 2. Platz Barrage géint Lëntgen 3-0 gewonn, Schartz Opstieg Promotioun

1996 / 1997

Promotioun 12. Platz Abstieg

1997 / 1998

1. Division, 2. Platz Barrage géint Bartréng, 0-1 verluer Schartz

Schartz

1998 / 1999

1. Division, 4. Plaz Coupe: Niederkorn a Red Boys rausgeschmass

Schartz

1999 / 2000

1. Division, 3. Platz

Selimovic

2000 / 2001

1. Division, 8. Platz

Selimovic

2001 / 2002

1. Division, 3. Platz

Buchheit / Stockemer

2002 / 2003

1. Division, 7. Platz

Buchheit / Stockemer

2003 / 2004

1. Division, 1. Platz direkten Opstieg an d‘Promotioun

Roller / Hengen

2004 / 2005

Promotioun 7. Platz

Roller / Hengen


17 UMW 25

2004 / 2005

Promotioun 7. Platz

Roller / Hengen

2005 / 2006

Promotioun 7. Platz

Roller / Hengen

2006 / 2007

Promotioun 5. Platz

Roller / Hengen

2007 / 2008

Promotioun 6. Platz

Roller / Hengen

2008 / 2009

Promotioun 12. Platz Ofstieg an 1. Divisioun

Roller / Hengen

2009 / 2010

1. Division, 4. Platz

Hengen

2010 / 2011

1. Division, 9. Platz

Schneider / Schartz Margarita / Reuter

2011 / 2012

1. Division, 13. Platz Ofstieg an 2. Divisioun

Schartz / Lang

2012 / 2013

2. Division, 3. Platz Barrage géint Bastendorf 3-1 gewonn, Opstieg an 1. Divisioun

Berens

2013 / 2014

1. Division, 7. Platz

Berens

2014 / 2015

1. Division, 7. Platz

Berens

2015 / 2016

1. Division, 2. Platz, Barrarge géint Erpeldingen 6 :5 gewonn am Penalty Opstieg Promotioun

Berens

2016 / 2017

Promotioun 10. Platz Victoire géint CSG

Weis / Trierweiler

2017 / 2018

Promotioun 6. Platz

Weis / Trierweiler

Promotioun 7. Platz Coupe de Luxembourg: Véirelsfinall géint Rouspert gewonn, Halleffinall géint Etzella verlour

Weis / Trierweiler

Promotioun 12. Platz

Weis / Trierweiler

2018 / 2019

2019 / 2020


18 UMW 25

UNION MERTERTWASSERBILLIG GEGEN

offréiert vun Laurent Jérôme

CS GREVENMACHER BEFREUNDETE NACHBARMANNSCHAFTEN TRAFEN ZU EINEM HISTORISCHEN EREIGNIS, AUF EINEM NOCH NIE DAGEWESENEM NIVEAU, AUFEINANDER


19 UMW 25

Zum Auftakt der Spielsaison 2016/2017 kam es schon am 19. August 2016 vor einer enormen Zuschauerkolisse in Wasserbillig zum “Showdown”, dem Höhepunkt der Meisterschaft. Zwei befreundete Nachbarmannschaften trafen zu einem historischen Ereignis, auf einem noch nie dagewesenem Niveau, aufeinander. Die Union Mertert-Wasserbillig maß sich am CS Grevenmacher, aber vor allem nahm unser Verein Maß. Vor

diesem

Spiel

waren

die

die UMW sicherer kombinierte und den historischen Sieg feiern konnte. Das Sauerstadion verwandelte sich in einen Hexenkessel voller Freude und Leid. Diese Emotionen sind einige der wichtigsten Zutaten, damit wir uns am Sportfeldrand zusammenfinden können und unserem Hobby nachgehen können. Nach dem Spiel feierten alle noch sehr lange, bis spät in die Nacht hinein, feucht und fröhlich, mit

DIESE EMOTIONEN SIND EINIGE DER WICHTIGSTEN ZUTATEN, DAMIT WIR UNS AM SPORTFELDRAND ZUSAMMENFINDEN UND UNSEREM HOBBY NACHGEHEN KÖNNEN.

Anfangs waren die Gäste aus Grevenmacher spielführend in der 2. Halbzeit, das sich aber zunehmend zum Schluss hin änderte und

einem lachendendem und weinendem Auge, zusammen. Dank dieser Spielen lebt diese fantastische Sportart. Spieleraufstellung der beiden Mannschaften: UMW: De Paiva, Scalise (56‘ Buchheit), Roggendorf, Schmitt (56’ Reuland), Haas, Steinbach, Krings, De Matos, De Jesus, Sehovic, Okeke (73‘ Berens) CSG: Augustyn, Ferretti (46‘ Musliu), Ontiveros, Marques, Ibrahimi (76’ Rekovic), Pataki, Trierweiler, Dervisevic (82‘ Goncalves), Gaspar, Sözen, Aliu

offréiert vun Weber Claude

Kräfteverhältnisse klar zu Gunsten von Grevenmacher. Dies änderte sich aber immer mehr im Laufe des Spiels. Die UMW, auch nach einem frühen Rückstand (7. Minute durch Dervisevic), lies den Kopf nicht hängen und kam immer mehr mit Leidenschaft ins Spiel, sodass der Ausgleich nicht lange auf sich warten ließ (12. Minute durch De Matos). Vor der Pause ging die Union Mertert-Wasserbillig dann auch verdient mit 2:1 in Führung und dies mit einem 2. persönlichem Tor von De Matos.


20 UMW 25

COUPE DE DIESES SPIEL ZEIGTE UNS ALLEN, DASS MAN SICH IM SPIEL, SOWIE AM SPIELFELDRAND, NICHTS SCHENKEN MUSS UND GEGENEINANDER KÄMPFT, ABER DAS NACHSPIEL, AUCH 3. HALBZEIT GENANNT, ALLES WIEDER AUF DAS GEWOHNTE FREUNDSCHAFTLICHE MITEINANDER RUHTE.

offréiert vun Peusch Gilbert

LUXEMBOURG

2018 - 2019


21 UMW 25

AB DIESER ZEIT WAREN ALLE HEIMISCHEN FANS KOMPLETT AUS DEM HÄUSCHEN UND LANGSAM WURDE WAHR, WAS MAN SICH ANFÄNGLICH NUR ERTRÄUMT HATTE.

Mit Mut hat sich unsere Mannschaft dem Team aus Rosport, welches eine Klasse höher eingestuft war, entgegen gestanden. Leidenschaft wurde im Teamgeist gezeigt, die Spieler waren hochkonzentriert und agierten spielerisch sehr harmonisch zusammen. Von der Auslosung bis zum Spiel vergingen einige Monate und man hatte das Glück, dass man in dieser Zeit das Zittern und Knistern der sportlichen Leidenschaft förmlich hören und fühlen konnte. Dieses Spiel zeigte uns allen, dass man sich im Spiel, sowie am Spielfeldrand nichts schenken muss und gegeneinander kämpft und das Nachspiel, auch 3. Halbzeit genannt, alles wieder auf das gewohnte freundschaftliche Miteinander ruhte. Vor einer Kulisse von bis zu 800 Zuschauern, das eine zusätzliche Motivation schaffte, hat sich unsere Mannschaft von Anfang an nicht versteckt. Man konnte ein sehr gutes Fußballspiel beider Teams sehen.

Es blieb in der Halbzeit bei einem Unentschieden. Jedoch wurde aus einer einigermaßen ruhigen, aber fröhlichen Stimmung im Stadium ein brodelnder Hexenkessel, dies zuerst dank des Führungstreffer durch Adachi in der 51. Minute. Der endgültige Freudentaumel kam durch den Abschuss des runden Feuerballs durch Besch aus fast 50 Metern ins Tor des Gegners in der 6o. Minute. Hier explodierten alle inneren Feuerwerkskörper der Freude. Ab dieser Zeit waren alle heimischen Fans komplett aus dem Häuschen und langsam wurde wahr, was man sich anfänglich nur erträumt hatte. Diese Augenblicke mache diesen Sport so lebenswert. Mannschaftsaufstellungen: FC Victoria Rosport: Bürger, Werdel (75‘ Lascak), Heinz, Feltes, Fisch, Bartsch, Dallevedove, Weirich, Marques (64‘ Valente) Yao (15‘ Kurz), Biedermann Union Mertert-Wasserbillig: Müller, Besch, Roggendorf, Reuland (58‘ Buchheit), Hassani, Haas, Adachi (91‘ Fantes), Steinbach, Beck, Tada, Sözen (79‘ Dervisevic)

offréiert vun Menuiserie Hilger SARL

« Mut und Leidenschaft » waren eine Überschrift in der Zeitung, die das Spiel im Pokalviertelfinale, im Ostderby, im Mosel- und Sauerfight, sehr gut beschrieben hatte.


22 UMW 25

DAMIT ALLES HARMONISCH UND GERECHT ABLÄUFT UND DASS DER SPASS AN DER SACHE IMMER NOCH AUFRECHTGEHALTEN WERDEN KANN

offréiert vun Optique Schanen SARL

ARBITTEREN Fußball ist immer noch die schönste Nebensache der Welt. Damit man sich bei diesen Begegnungen auch freuen kann, braucht man nicht nur Spielermannschaften, sondern auch Schiedsrichter.

dass der Spaß an der Sache immer noch aufrecht erhalten werden kann.

Oft verrufen, aber diese Damen und Herren (früher in schwarz, heute viel farbenfroher) sind zuständig damit unsere Nebensache nicht aus den Rudern läuft.

Weiten Jean hat seine Schiedsrichterkar riere im Februar 1959 begonnen, also schon mehr als 60 Jahre. Hier kann man vom Jubiläum im Jubiläum sprechen. 1999 wurde ihm die „Medaille sportive en vermeil“ für seine Dienste im Sport überreicht. Er ist schon seit mehr als 25 Jahre in der Kontrollkommission

Alle Beteiligten müssen zusammen wirken, Spieler, Schiedsrichter und Zuschauer, damit alles harmonisch und gerecht abläuft und

In den Reihen der UMW hatten wir schon viele „Schiris“, aber ich möchte gerne einen Namen hier hervorheben.


23 UMW 25

des nationalen Verbandes tätig, in der er eine wichtige aktive beratende Funktion inne hat. Er ist der dienstälteste Schiedsrichter in den Reihen der UMW. Er ist ein Teil der Geschichte des Vereines und es ist uns eine Ehre solche Persönlichkeiten in unseren Reihen zu haben. Des weiteren waren Schiedsrichter unseres Vereines im In- und Ausland tätig und dies auch bis zum höchsten Niveau im Fußballgeschäft.

DEN RESPEKT GEGENÜBER ALLEN BETEILIGTEN NICHT VERGESSEN

Folgende Herren sind augenblicklich als aktive Schiedsrichter beim nationalen Verband eingetragen: Gruszecki Rafal Dominik, Holcher Patrick, Behlke Karsten und Dosseray Patrick.

Wir möchten uns auch noch mal bei allen Schiedsrichter, die die Spiele während unseres Jubiläum s geleitet haben, herzlichst bedanken. Sie haben auch einen sehr großen Anteil am Erfolg dieses Festes. Falls sich einige Personen berufen fühlen sollten, es werden immer noch freiwillige Schiedsrichter gesucht, denn sie sind ein wichtiger Teil dieses Sportes.

offréiert vun Diederich Henri

Bei all der Euphorie oder Hysterie, die man beim Fußballspielen hat, soll man den Respekt gegenüber allen Beteiligten nicht vergessen, damit ein Spiel ein Spiel bleibt.


24 UMW 25

MEESCHTERSCHAFTEN

DAMMEN

offréiert vun Kinnen Lucien

2007 wurden die ersten Schritte einer Damenmannschaft in die Wege geleitet. Es dauerte aber noch einige Jahre, bevor dieses Vorhaben definitiv in die Realität umgesetzt wurde. Dadurch können wir in dieser Jubiläumsausgabe auch einen zweiten Meilenstein in der Geschichte der UMW feiern. Im Jahre 2011 ist unsere Damenmannschaft erstmals in einer Meisterschaft vertreten, dies nach einer Initiative von einigen jungen und aktiven Damen. Kontinuierlich hat sich diese junge Mannschaft weiterentwickelt und stellt ihr Können seither in den jeweiligen Meisterschafts- und Pokalspielen zur Schau. Der Damenfußball ist aus der Welt unserer Fußballfamilie nicht mehr wegzudenken. Angefangen wurde in der

3. Division, wo man nach kurzer Zeit den Aufstieg in die 2. Division schaffte. In der Meisterschaft 2016/2017 wären unsere Damen fast ins Oberhaus des luxemburgischen Fußballs aufgestiegen. Dies blieb ihnen aber verwehrt, weil sie es leider nicht im spannenden Entscheidungsspiel auf dem Spielfeld in Konsdorf schafften das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. In der darauffolgenden Meisterschaft 2017/2018, dies bedingt durch viele Abgänge von wichtigen Spielerinnen wegen Schulabschlüssen, wurde der Abstieg in die 3. Division wiederum in einem Entscheidungsspiel gegen die Entente Differdingen/Luna besiegelt.

Mir sinn eng Ekipp An zwar keng immens fit Mee vergiesst de ganze Rescht Well drëtt Hallschent si mir déi Bescht An d’Gracia kritt vun eis e Kuss De Jang ass och e Muss Mir hun och de Klappstull Sinn dofir ëmmer op der Rull UMW An trotzdem sinn mir net esou schlecht UMW An der 3. Divisioun déi Bescht UMW Den Opstieg den war e Muss Mam Feieren ass nach laang net Schluss De Fabi wosst oft kee Rot Wisou sinn mir de Chancentod? Pafendall hu mir an Täsch gestach Och virun Bartréng hu mir eis geschlach


25 UMW 25 UMW An trotzdem sinn mir net esou schlecht UMW An der 3. Divisioun déi Bescht UMW Den Opstieg déen war a Muss Mam feieren ass nach laang net Schluss Den Opstieg hu mir zwar net ganz verdéngt Et wollt keen et onbedéngt Et ass elo egal Et ass wéi et ass Et ass ganz einfach geschass

An d’Gracia kritt vun eis e Kuss De Jang ass och e Muss Mir hun och de Klappstull Sinn dofir ëmmer op der Rull UMW An trotzdem sinn mir net esou schlecht UMW An der 3. Divisioun déi Bescht UMW Den Opstieg den war e Muss Mam Feieren ass nach laang net Schluss.

Lyrics von Laura Schill & Sophie Maurer

Hier die Namen der Spielerinnen der ersten Stunde: Stefanie Ebsen, Stéphanie Breser, Anne Ferring, Vicky Boever, Maxi Kayser, Liz Weiler, Kim Elas, Stacy Goncalves, Svenja Johanns, Ly Martin, Laura Achten, Jennifer Hüsslein, Andrée Ferring, Ana Nogueira, Marta Teixeira, Jo Frank, Kim Schmeltzle, Cynthia Scalise, Julie Schon, Marie-Josée Pinto, Amy Figueira, Laura Cajao, Diana Rodrigues, Julie Bechtold, Melanie Ferras, Marisa Nacimento.

Die UMW hofft, dass wir noch sehr lange eine Damenmannschaft in unseren Reihen haben werden, denn der Damenfußball ist nicht mehr aus diesem Verein wegzudenken. Ein großer Dank gebührt allen Damen und Mädels, die in der laufenden Zeit im Verein tätig waren und uns viele schöne Stunden bereitet haben.

offréiert vun Nuszkowski-Hirtt Cécile

Mir sinn eng Ekipp An zwar keng immens fit Mee vergiesst de ganze Rescht Well drëtt Hallschent si mir déi Bescht


26 UMW 25

EINE KOMPLETT NEUE JUGENDKOMMISION AUF DIE BEINE ZU STELLEN, DIE NACH DER ERSTEN OFFIZIELLEN VERSAMMLUNG VIEL ZUSPRUCH FAND UND VIELE NEUE MITGLIEDER BEGRÜSSEN KONNTE

MEESCHTERSCHAFTEN

JUGEN

ZUKUNFT VUM VERÄIN Von 2001 bis 2014 wurde der komplette Jugendbereich von der Jugendkommission UMW betreut. Da die damalige Jugendkommission im Jahr 2014 aufgelöst wurde, hatten die Hauptinitiatoren, Jean-Marie KERSCHEN und Toni FINKE, nach einer kurzen Unterbrechung, im selben Jahr die Idee, eine komplett neue Jugendkommision auf die Beine zu stellen, die nach der ersten offiziellen Versammlung viel Zuspruch fand und viele neue Mitglieder begrüssen konnte, die sich bis heute mit unermüdlichen Ein-

satz für sämtliche Jugendkategorien (ungefähr 100 aktive Spieler) einsetzt und betreut. Da die vorher bestehende Entente mit CS Grevenmacher aufgelöst wurde, wurde für die damals bevorstehende Saison 2014/15, ein neues Abkommen mit Victoria Rosport unterschrieben, wo in den Kategorien Scolaires bis Juniors eine neue Entente unter dem Namen « Entente Ënnersauer-Mëllerdall » entstand, die bis heute noch in dieser Form besteht.


ND

27 UMW 25


28 UMW 25

JUGENDARBEIT TRAINER SIND VORBILDER! Trainer sind Vorbilder! Sie haben die Verpflichtung Kinder und Jugendliche positiv zu beeinflussen. Das kann in einer richtig ausgerichteten Mannschafts-, Trainingsoder Wettkampfsituation oft besser gelingen als in der Schule und auch manchmal besser als im Elternhaus. Für Kinder und Jugendliche steht der Spaβ an erster Stelle. Daneben ist aber auch ein «richtiges», altersgerechtes Training erforderlich. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Tatsache, dass Kinder und Jugendliche sich eine breitere

Freizeitgestaltung wünschen. Dem haben die Trainer Rechnung zu tragen. Die Trainer sollten Ansprechpartner bei Problemen und auch «kleinen» Dingen des Alltags sein. Das wird umso bedeutender, wenn man weiβ, dass der Trainer als Vertrauensperson in Umfragen knapp hinter den Eltern liegt. Dessen müssen sich die Trainer in ihrem Verhalten gegenüber den Kindern und Jugendlichen immer bewusst sein.

INTEGRATION

offréiert vun Schartz Jean-Henri

TRAINER MÜSSEN VIELE ROLLEN ÜBERNEHMEN Die Trainer müssen im Kinder- und Jugendfussball viele Rollen übernehmen. Sie müssen aufrichten und ermutigen, fordern und motivieren, trösten und heilen, loben und bestätigen können. Dazu gehören auch kritische Worte, z.B. da, wo ein Spieler vergisst, dass Fusballspielen ein Mannschaftsspiel ist. Niemand wird ALLEINE ein Spiel gewinnen, genauso wenig verliert kein Spieler ALLEINE ein Spiel. Die sportlichen und pädagogischen Fähigkeiten eines Trainers werden genauso von einem wenig talentierten wie von einem hoch talentierten Spieler gefordert. Hier gilt es, durch das Setzen korrekter Reize/Anforderungen, das Gleichgewicht zu finden. Für die Trainer bedeutet dies, dass eine Kommunikation stets auf «Augenhöhe» der jew-

eiligen Altersgruppe erfolgen muss. Konstruktive Kritik ist immer erlaubt, dies jedoch ohne persönliche Bloβstellung und Androhung von Sanktionen vor versammelter Mannschaft. Der Kritik muss auch immer positive Aufmunterung folgen. Es darf keine Ausgrenzung von Kindern und Jugendlichen, gleich aus welchem Grund, geben. Auβerdem ist Fussball ein Fehlersport und deshalb müssen Fehler akzeptiert werden. Persönliche Eitelkeiten und Missgunst von Trainern haben auf dem Sportplatz nichts zu suchen. Im Vordergrund stehen die fussballerische Ausbildung der Kinder und die Entwicklung sozialer Kompetenz.


29 UMW 25

MANNSCHAFTSGEIST SPORT KANN IN BESONDERER WEISE

In unserer Gesellschaft kann der Sport in besonderer Weise die Integration ausländischer Kinder (und Erwachsener), aber auch sozial schwach gestellter Kinder fördern. Der Sport kann durch seine Kontaktmöglichkeiten, die nicht nur auf Sprache angewiesen sind, Isolation und Fremd-

heit überwinden und Toleranz wecken. Aus diesem Grund ist von den Vorstandsmitgliedern, den Trainern und Betreuern, den Eltern und auch von den Kindern und Jugendlichen selbst ein vorbildliches Verhalten auf und neben dem Sportplatz (Fair Play) zu erwarten.

SOZIALE VERANTWORTUNG TRAINER MÜSSEN IM KINDER- UND JUGENDFUSSBALL VIELE ROLLEN ÜBERNEHMEN. Fussball spielt als integraler Bestandteil der globalen Gesellschaft und weltweit wohl beliebtester Sport eine unschätzbare Rolle bei der Förderung der sozialen En-

twicklung und beim Einfluss auf die Gesellschaft. Diesbezüglich spielt der Trainer eine sehr wichtige Rolle.

offréiert vun Yolande Corp / Betzdorf Jardin Papillons Grevenmacher

DIE INTEGRATION FÖRDERN


30

2016/2017

SAISON

SAISON

2019/2020

UMW 25

PUPILLES: LALUX-Futsal-Finale, 6. Platz von insgesamt 77 Mannschaften

2017

SAISON

SAISON

2017/2018

JUNIOR: Champion und Aufstieg in die 2. Klasse

SAISON

IMPRESSIONEN UND SPORTLICHE ERFOLGE AUS DEN VERGANGENEN JAHREN

Fusballcamp: Während 5 Tagen wurde mit viel Freude und Spass trainiert

2018/2019

POUSSINS: Erreichen des 1/8-Pokal-Finale

SCOLAIRES 1: Erreichen des Pokal-Finale


31

2017

SAISON

2018

SAISON

UMW 25

2017/2018

BAMBINIS: Indoor-Turnier in Grevenmacher, 1. Platz

SAISON

SAISON

2018/2019

PUPILLES & POUSSINS: WM in Kaiserslautern während 3 Tagen

BAMBINIS & PUPILLES: Besuch vom Weihnachstmann

2018/2019

MINIMES: Gemeindeehrung, 2 Aufstiege in einer Saison

SAISON

2016

SAISON

SCOLAIRES 1: Champion

CADETS: Aufstieg in die 1. Klasse


32 UMW 25

Festivitéiten

UMW 25 ZUSAMMENHALT – SOZIALE KOHÄRENZ –

offréiert vun Asa Promotions SARL

DORFLEBEN … sind alles keine Fremdwörter im alltäglichen Leben der Union Mertert-Wasserbillig. Alles fängt bei der Betreuung der Mitglieder an. Natürlich denkt man hier besonders an die hervorragende Arbeit in unserem Jugendbereich, wo ja nicht nur alles Organisatorische im sportlichen Bereich, sondern auch der Zusammenhalt unter den Spielern

sehr wichtig ist. Hier sind kreative und abwechslungsreiche Ideen gefordert. Dies geht von kleinen Ausflügen, Turnieren im In- und Ausland, Besichtigungen von großen Sportveranstaltungen, bis hin zu gemütlichen Abenden unter den Spielern und Eltern.


33 UMW 25


34 UMW 25

Ein Verein dieser Größenordnung, wie die UMW, hat natürlich auch seine Verpflichtungen den Einwohnern gegenüber. Dieser Aufgabe ist die UMW in den letzten 25 Jahren mehr als gerecht geworden.

Mit Veranstaltungen, wie dem „Spatzfest“ und der „Après-Ski-Party“, die man hervorheben muss, zeigte der Verein, dass Mammutprojekte mit enormem Aufwand zu einer Routine und einer Selbstverständlichkeit geworden sind, dies dank hervorragender Leistungen der Führungskräfte des Vereins, als auch der Mitglieder und zahlreichen freiwilligen Helfer. Diese beiden Großevents haben tausende Leute bewegt und unterhalten. Kleine und große Veranstaltungen der beiden Fusionsvereine wurden übernommen und teilweise umgeändert und ausgebaut. Zu den größten Events gehören natürlich das Spatzfest, die Après-Ski Party, die Kappensitzung, das Oktoberfest, die Neujahrsfeier, sowie das Kirmesfest im August.


35 UMW 25

FEIERLICHKEITEN ZUM 25. JUBILÄUM Traditionsgemäß, sowie man es von der UMW über die letzten 25 Jahre und einer fast hundertjährigem Backgroundgeschichte von 2 Fusionsvereinen gewohnt war, wurden die „alten“ und unvergessenen Legenden des Vereins in die Arena geleitet. Dieses Event wiederum zeigte uns allen, wie der Zusammenhalt im Verein über Jahre hinweg immer noch gelebt wird. Auf diesem soliden Fundament kann

man dann auch beruhigt die Zukunft eines Vereines aufbauen. Mit einer sportlichen Woche unserer Fußballherren ging es dann weiter. Vereine aus der Nachbarschaft waren herzlichst eingeladen, sich mit unseren Talenten zu messen und wir konnten während diesen Spielen mit unseren Freunden einige schöne und gemütliche Stunden verbringen.


36 UMW 25

Gefolgt wurde diese sportliche Woche von einem Damenfußballturnier, sowie von einigen Spielen unserer Jugendmannschaften. Diese beiden Sparten stellen ein sehr starkes Puzzleteil in der gesamten Organisation des Vereins dar. Über Jahre hinweg wird hier auch eine sehr große und verantwortungsvolle Arbeit geleistet. Während diesen Wochen weilten jedes Mal viele unserer Anhänger am Spielfeldrand und genossen die gemeinsamen Stunden unter Freunden – ja man könnte schon

sagen – gemeinsame Stunden in der Fußballfamilie, die wir mittlerweile im Verein gemeinsam leben. Neben den sportlichen Highlights wurde auch noch eine Tombola ausgespielt, bei der man ein Auto, Fahrräder, Reisegutscheine, sowie Essensgutscheine gewinnen konnte. Der Erfolg dieses Jubiläums kam nur dank aller Beteiligten (vor oder hinter der „Kamera“) zustande.


37 UMW 25

DANKE AN ALLE!


38 UMW 25

OBSCHON WIR AM TIEFSTEN PUNKT DES LANDES GEFEIERT HABEN, WAR DAS SPATZFEST ZEITWEILIG DAS GRÖSSTE MUSIKFESTIVAL IM OSTEN DES LANDES

UMW

SPATZFEST Obschon wir am tiefsten Punkt des Landes gefeiert haben, war das Spatzfest zeitweilig das größte Musikfestival im Osten des Landes. Über 4 Tage lang von Christi-Himmelfahrt bis sonntags wurden kulinarische, sowie musikalische Leckerbissen angeboten. Die UMW hat sich immer mit vollem Einsatz um das leibliche Wohl aller Teilnehmer gekümmert. Vor allem waren die musikalischen Darbietungen jedes Mal ein großes Highlight. Von Jahr zu Jahr gaben sich nationale und internationale Künstler das Mikrophon in die Hand und vergnügten die vielen Zuschauer und Freunde tagsüber, sowie bis spät in die Nacht hinein. Am Sonntagmorgen fand immer ein traditioneller Flohmarkt statt, wo man Altbewährtes für ein Schnäppchen ergattern konnte.

Die UMW brachte es sogar fertig diesen Flohmarkt mit einem Regionalmarkt zu kombinieren (mit über 350 laufenden Meter Ständen) und dies entlang der Mosel und Sauer stattfinden zu lassen.


39 UMW 25


40 UMW 25

UMW

APRÈS-SKI Die Après-Ski-Party, erstmals 2006 organisiert, gab uns allen ein Gefühl sich für einige Stunden im Winterurlaub zu befinden.

offréiert vun Huss-Fischer Raymond

An einem Sonntagnachmittag sind die Gäste mit Skiern und Skianzug im eigens dafür hergerichteten einheimischen Kulturzentrum eingetroffen, um zusammen zu feiern.

Mehrere Tage haben die Verantwortlichen im Kulturzentrum in Wasserbillig gearbeitet, damit diese einfache Einrichtung in ein unvergessliches alpines Ambiente umgewandelt wurde und den Gästen einen Vorgeschmack auf ihren Winterurlaub gab.


41 UMW 25

UMW

KAPPENSITZUNG Eine andere Veranstaltung, die schon mehr als 30 Jahre, also schon länger als das Bestehen der Fusion, in der Gemeinde vom Fußballverein organisiert wird, ist die traditionsreiche Kappensitzung in Zusammenarbeit mit dem Karnevalsverein „Die Wieweler“ aus Zalawen (Zurlauben, Trier).

Hier zeigt der Verein, dass wir in der Großregion auch grenzüberschreitende Projekte ohne jegliche Schwierigkeiten übernehmen können.


42 UMW 25


43 UMW 25

Mir gedenken

UN IECH R.I.P

DAS SCHÖNSTE DENKMAL, DAS EIN MENSCH BEKOMMEN KANN, STEHT IN DEN HERZEN SEINER MITMENSCHEN. Albert Schweitzer

Wir möchten all jenen gedenken, die die Union Mertert-Wasserbillig in den letzten 25 Jahren auf irgendeine Weise unterstützt haben, sei es als Mitglied, Spieler, Sponsor, Anhänger oder Freiwilliger und leider von uns gegangen sind. Wir werden ihr Tun stets in Ehren halten und sie als Teil der ganzen UMW Familie in guter Erinnerung behalten.

Als UMW wëlle mir hei un all déi denken, die leider net méi bäi is sen, an d’Union Mäertert-Waasserbëllig op iergendeng Art a Weis ënnertsëtzt hun, sief et als Member, Spiller, Sponsor, Supporter oder als Benevol. Mir wäerten hir wäertvoll Déngschter a Leeschtungen stets éiren a sie als Deel vun der ganzer UMW Famill fir ëmmer an Erennerung halen.


Organisatiounscomité UMW25 : Manuel Rizzo (Präsident), Jacques Schartz a Jérôme Laurent (Vize-Präsidenten), Manuel Hoffmann a Lucien Bechtold (Caissier), Nathalie Mader a Vicky Boever (Sekretariat), Mike Thill, Steve Wirtz, Sam Befort, Benoît Feyder, Luc Majerus, François Warnier, Carlo Philipp, Bruno Carnera.

Texter an der Broschüre : Steve Wirtz, Vicky Boever, Manuel Rizzo Fotoen: Union Mertert-Wasserbillig, Fupa, Luxemburger Wort, Wieveler KG Trier E GROUSSE MERCI UN IECH ALL.

25 JAHRE UNION MERTERT-WASSERBILLIG 1994-2019

Profile for blocknote

UMW 25  

UMW 25  

Profile for blocknote
Advertisement