Page 1

„Der Bestatter nimmt Geld – haben Sie vorgesorgt?“

Verteilung durch die Deutsche Post

Nr. 55 10. Jahrgang

Service-Büro ALTING

& LANGE

Nordobenende 37 · 26670 Uplengen Telefon 0 44 89 / 35 65

November/Dezember 2011

Kontakt? Telefon: 04489-928026 · Fax: 04489-928025 · E-Mail: blattje@ewetel.net · www.blattje.de

Eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, neues Jahr wünscht das Team vom

Auch wenn es Anfang November teilweise noch fast 20 Grad warm war, etwas besinnliche Adventsstimmung wurde schon auf den Lichterabenden der Flo-

ristik-Werkstatt in Kleinoldendorf verbreitet. Nicht nur die Kinder erfreuten sich an den Hunderten Kerzen, Teelichtern und Fackeln sowie der liebevoll dekorierten

Diele und des Gartens. Der Erlös aus dem Bratwurstverkauf sowie der sonstigen Spenden wurden dem Ev.-luth. Familienzentrum St. Martin Remels gespendet.

Das nächste Blattje erscheint Ende Januar 2012 – Anzeigen- und Redaktionsschluss: 11. Januar

Postwurfsendung – An alle Haushalte

© Thomas Leonhardy – fotolia.com

Sterbegeld.


Seite 2

November/Dezember 2011

DANKE FÜR EUER VERTRAUEN

WIR MACHEN DAS KLAR.

KINDER UND ELTERN TURNTEN GEMEINSAM IN REMELS

Familien-Sport-Picknick

Uplengen Tolle Bewegungsangebote für Kinder und Eltern lockten viele Familien am 4. September und 6. November in die Sporthalle am Alten Postweg. Die Gemeinde Uplengen plant nach diesem Erfolg weitere Veranstaltungen dieser Art. Hoch zufrieden zeigten sich die Initiatoren und Teilnehmer beim ersten Uplengener Familiensportpicknick. Begeistert turnten, balancierten und spielten etwa 45 Kinder zusammen mit ihren Eltern. Limbo auf dem Waveboard, lustige Schwungtuchspiele und Wettrennen oder ein „Absturz in die Gletscherspalte“ forderten Mut und körperlichen Einsatz, machten aber vor allem großen Spaß. Die im Geräteraum improvisierte Caféteria bot Erfrischung und Erholung, während man dem Treiben weiter zuschauen konnte. Gelungen war auch der Auftritt der Hollener Gruppe „Dance for Kids“, die einen Ausschnitt ihres

Programms zeigten und zum Mittanzen aufforderten. Gerd Ihben-Djürken, Präventionskraft der Schule und Gemeinde, plant weitere Familiensportpicknicks, auch in Hollen. Er hofft dabei auf Unterstützung durch Sport- und Elternfördervereine.

Uplengener Veranstaltungskalender Nordgeorgsfehn Alte Schule Veranstalter:

Mi., 23. November 2011 19.30 Uhr Adventsfeier Bürgerverein Nordgeorgsfehn, Tel. 04956-4109

Neufirrel Dörpplatz Veranstalter:

Sa., 26. November 2011 Kleiner Weihnachtsmarkt Bürgerverein Neufirrel

17.00 Uhr

Selverde Dorfgem.-Haus Veranstalter:

Sa., 03. Dezember 2011 Weihnachtsmarkt Ortsbürgerverein Selverde

18.00 Uhr

Remels St. Martins Kirche Veranstalter:

So., 04. Dezember 2011 14.00 Uhr Uplengener Weihnachtsmarkt GSU, Gemeinde Uplengen, Kirchengemeinde Remels

Nordgeorgsfehn Dörpshus Veranstalter:

Mo., 05. Dezember 2011 17.00 Uhr Der Nikolaus kommt Bürgerverein Nordgeorgsfehn, Tel. 04956-4109

Selverde Dorfgem.-Haus Veranstalter:

Mo., 05. Dezember 2011 Verknobelung Ortsbürgerverein Selverde

18.00 Uhr

Stapel Dorfgem.-Haus Veranstalter:

Mo., 05. Dezember 2011 Verknobelung Freiwillige Feuerwehr Stapel

18.00 Uhr

Nordgeorgsfehn Alte Schule Veranstalter:

Mo., 05. Dezember 2011 18.00 Uhr Verknobelung Bürgerverein Nordgeorgsfehn, Tel. 04956-4109

Ockenhausen Dorfplatz Veranstalter:

Di., 06. Dezember 2011 14.30 Uhr Der Nikolaus kommt OBV Oltmannsfehn/Ockenhausen, Tel. 04956-2463

Hollen Grundschule Veranstalter:

Di., 06. Dezember 2011 17.00 Uhr Der Nikolaus kommt Förderverein Hollen e.V., Tel. 04489-2523

Hollen Vor der Kirche Veranstalter:

Sa., 10. Dezember 2011 Lüttje Wiehnachtsmarkt ISH Hollen

ab 17.00 Uhr

Neufirrel Dorfgem.-Haus Veranstalter:

So., 11. Dezember 2011 Adventsnachmittag Bürgerverein Neufirrel

ab 14.30 Uhr

Remels St. Martins Kirche Veranstalter:

So., 12. Dezember 2011 19.30 Uhr Weihnachts-Comedy-Theater Engel-Alarm Kartenvorverkauf: Kaufhaus Lüschen

Stapel Grundschule Veranstalter:

Mo., 19. Dezember 2011 Blutspendeaktion DRK Uplengen, Tel. 04956-2463

Remels Treff: Combi Veranstalter:

So., 28. Dezember 2011 Wanderung im Hollsand VfB Uplengen, Wandergruppe

Großoldendorf Dorfplatz Veranstalter:

Sa., 7. Januar 2012 ab 16.30 Uhr Winterfest Dorfgemeinschaft Groß-/Kleinoldendorf

Hollen Gasthof Zur Post Veranstalter:

Sa., 28. Januar 2012 Rot-Weiße Nacht FTC Hollen, www.ftc-hollen.de

16.30–20.00 Uhr

10.00 Uhr

20.00 Uhr

Genießen Sie in der Adventszeit bei Tee oder Kaffee unsere selbstgebackenen Torten im weihnachtlich geschmückten Café. Gerne richten wir auch Ihre Familien- oder Weihnachtsfeiern aus, ebenso wie Grünkohl-, Snirtje- und Pökelrippchenessen.

0 44 89 / 25 76 oder 0 49 56 / 92 77 91


November/Dezember 2011

Seite 3

4. DEZEMBER, 14 UHR BEI DER ST.-MARTINS-KIRCHE

Uplengener Weihnachtsmarkt Remels

Mit uns können Sie schon bald gganz andere Schlitten fahren!

Uplengen Am 2. Advent (Sonntag, den 4. Dezember 2011) findet der diesjährige Weihnachtsmarkt in Remels vor der St.-Martins-Kirche statt. Es haben sich viele Aussteller angesagt. Unter anderem werden Näharbeiten, Schmuck, Bilder, Weihnachtskarten und andere Papierarbeiten, Sachen aus Speckstein und Gestecke angeboten. In der Bücherei findet ein Bücherflohmarkt statt. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Im Gemeindehaus gibt es Kaffee/Tee und Kuchen.

Jetzt schon an Weihnachten denken und einen Gutschein schenken.

Weiterhin schenken der LionsClub Uplengen wieder Punsch aus und die Freiwillige Feuerwehr Remels sorgt für Bratwürste und Pommes. Das Angebot wird durch leckere Berliner und süße Sachen wie Mandeln abgerundet. In einem Ofen werden vor Ort Fische geräuchert. die kleinen Besucher ein Krippenspiel in der Kirche statt. Bei gutem Wetter können die Kinder auch an Kutschfahrten teilnehmen. Der Weihnachtsmann wird Stutenkerle verteilen.

Augustfehner Str. 6 · 26670 Uplengen-Jübberde Tel. 04956 405180 · www.fahrschule-wilken.de

www.olb.de

Der Weihnachtsmarkt beginnt um 14.00 Uhr mit einem Gottesdienst. Danach (ca. 15.00 Uhr) beginnt der Weihnachtsmarkt offiziell. Um 16.00 Uhr findet für

Gepflegtes EFH mit Garage in Neermoor, Bj. ca. 1962/1976, ca. 152 m² Wohnfläche, 849 m² Grundstück mit Swimmingpool. Behagliche Wohnräume mit Isolierverglasung, Kaminofen, neuem Bad, geschmackvollen Fliesen, Laminat. OLB-Objektnr. 72884 € 132.000,00 Meike Hobbiebrunken, Tel. 04956/9257-12

EFH in idyllischer Alleinlage bei Apen, Bj. 1960/1977, ca. 192 m² Wohnfläche, 10.923 m² Grundstück, mit Stallgebäude, ideal zur Pferdehaltung. Große, helle Wohnräume, leichter Renovierungsbedarf. OLB-Objektnr. 780527 € 149.000,00 Ingo Sperlich, Tel. 04488/8453-51

Liebevoll renoviertes EFH in Vreschen-Bokel, Bj. 1928/2009, ca. 161 m² Wohnfläche, 1.289 m² Grundstück. Garage, modernes Bad, zwei Kaminöfen. OLB-Objektnr. 784201 € 125.000,00 Tanja Lux, Tel. 04489/9586-10

Renovierungsbedürftiges kleines Wohnhaus bei Hollen, Bj. 1953, ca. 63 m² Wohnfläche, 1.801 m² Grundstück. Kunststofffenster mit Isolierverglasung, BrötjeGasheizung (Flüssiggas). Bezugsfrei. OLB-Objektnr. 786103 € 42.000,00 Meike Hobbiebrunken, Tel. 04956/9257-12

ft

verkau

Durchdachtes EFH in Moormerland-Veenhusen, Bj. 1980, ca. 123 m² Wohnfläche, 1.012 m² Grundstück. Isolierverglasung mit Außenrolläden, lichtdurchfluteter Wohnbereich mit Laminatboden, Garage, Werkstatt. OLB-Objektnr. 730147 108.000,00 € Elke Meyer, Tel. 04954/94901-12

Fehnhaus mit Renovierungsbedarf in Jheringsfehn, Bj. ca. 50er Jahre, ca. 111 m² Wohnfläche, umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten, 3.051 m² Grundstück. Ruhige Wohnlage, sofort bezugsfrei. OLB-Objektnr. 730148 € 82.000,00 Elke Meyer, Tel. 04954/94901-12

Ruhig gelegener Bungalow mit Wintergarten in Augustfehn, Bj. 1996, ca. 150 m² Wohnfläche, 603 m² Grundstück. Kaminofen, Carport, seniorengerechtes Bad. OLB-Objektnr. 786104 € 139.000,00 Claudia Schütte, Tel. 04489/92970-10

„Betreutes Wohnen“ im Zentrum von Barßel, z. B. „Whg. 8“: 54,8 m² Wohnfläche zzgl. Gemeinschaftsflächen, seniorengerechte Ausstattung. Fertigstellung in wenigen Monaten, sehr gute Vermietbarkeit. Provisionsfrei für den Käufer! OLB-Objektnr. 78895 € 132.500,00 Hermann Kruse, Tel. 04499/92050-10


Seite 4

November/Dezember 2011

Herbstlich w illkommen! stlich HDIEerbGROSSE willkommen! STIEFELPARADE FÜR DAMEN:

5. Dezember – 18 Uhr

Langschaftstiefel Kurzschaftstiefel Stiefeletten in großer Auswahl

Über 1000 Paar vorrätig !

Für Gruppen

Grünkohl- oder Snirtjeessen Wir bitten um Voranmeldung

Jeden Montag, ab 18.30 Uhr

Hobby-Skat-Runde 2. Weihnachtstag

Großes Buffet Einlass ab 11:30 Uhr

25. Feb., 19.30 Uhr

Snirtjeessen mit Tanz Wir bitten um Voranmeldung.

Schuhhaus

Gasthof Familie Penning

Hollener Landstr. 14 · 26670 Hollen Tel. (0 44 89) 12 34

FEUERWEHR HOLLEN

Geehrt Hollen

Sitzend Rickert Willhaus, rechts daneben Theodor Schulte. Hintere Reihe (v.l.n.r.): Ortsbrandmeister Folkert de Vries, Gemeindebrandmeister Egon Erdmann, Stv. Kreisbrandmeister Theodor de Freese, Herbert Heeren, Hermann Ahlers, Nils Hasseler, Ortsvorsteher Dieter Baumfalk, Feuerwehrausschussvorsitzender Heinz-Georg Weerts, Bürgermeister Enno Ennen. Foto: de Buhr

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr in Hollen am 23. September langjährig tätige Kameraden geehrt. Bei Tee und selbstgebackenem Kuchen wurden die Feuerwehrleute für ihr unentgeltliches Engagement gewürdigt. Rickert Willhaus wurde für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt und Theodor Schulte für 50 Jahre Treue zur Feuerwehr. Beide haben die Geschicke der Hollener Blauröcke maßgeblich mitgestaltet. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Hermann Ahlers, Nils Hasseler und Herbert Heeren geehrt.

FEUERWEHR STAPEL BELEGTE 13. PLATZ AUF LANDESEBENE IM LEISTUNGSWETTBEWERB / SCHECK ERHALTEN

Neue Stiefel für Einsätze und Übungen Stapel Am 4. September 2011 fand der 12. Landesentscheid im Leistungswettbewerb der Feuerwehren in Bockhorn statt. Dafür hatte sich aus Ostfriesland nur die Wettbewerbsgruppe der Feuerwehr Stapel qualifiziert. Es wurde eine gelungene Übung durchgeführt, mit der 406,31 Punkte erreicht wurden. Damit belegte man unter den 31 Gruppen in der TS-Wertung einen guten 13. Platz und war damit hier die beste Gruppe aus der Region WeserEms. Zuvor hatte man sich am 29.5.2011 beim Kreisentscheid in Steenfelde durch einen 2. Platz die Qualifikation für den Bezirksentscheid im nächsten Jahr gesichert. Im Vorfeld der Wettkämpfe wurde von den Kameraden der Wunsch

geäußert, lederne Schnürstiefel für die Einsätze und Übungen zu erwerben. Die RaiffeisenVolksbank hat auf einen ent-

sprechenden Antrag hin für die Beschaffung der Einsatzstiefel aus Mitteln des Regionalfonds einen Zuschuss in Höhe von 550 €

bewilligt. Der Scheck wurde von Regionaldirektor Karl-Heinz Kloppenburg auf einem Übungsabend übergeben (siehe Foto).


November/Dezember 2011

Seite 5

Rademacher

LCD-/PLASMA-TV, HIFI, DVD/VIDEO, CAR-HIFI, DIGITALE FOTOGRAFIE, ELEKTRO-HAUSGERÄTE, MOBILFUNK, TELEKOMMUNIKATION, PC/MULTIMEDIA, ZUBEHÖR, SOFTWARE 26670 Uplengen, Alter Postweg 64, Tel. 04956 1027, Fax 04956 3027 Email: rademacher@ewetel.net

24 Stunden shoppen www.ep-rademacher.de

WIEDER IM UPLENGENER VERANSTALTUNGSKALENDER

Erntefest Selverde melt wurde für die Bedürftigen in Afrikas Hungergebieten. Am Sonnabend kamen ca. 500 Leute in das Festzelt auf dem Dorfplatz. DJ Walter schaffte es zu Beginn, mit schwungvollen Liedern auch die „betagteren“ Tänzer auf die Tanzfläche zu bringen. Später kamen dann die „Jungen“. Sie feierten ausgelassen und fröhlich dem Morgen entgegen. Der Vorstand des Ortsbürgervereins war mit der Resonanz nach mehrjähriger schöpferischer Pause sehr zufrieden und kann sich eine Neuauflage im kommenden Jahr sehr gut vorstellen.

Traditionell begann das Erntefest mit einem Erntedankgottesdienst im Festzelt. Dieser wurde durchgeführt von Pastorin Marion Steinhorst-Coordes. Mit von der Partie waren auch der Männergesangsverein Klein-Remels und der Posaunenchor Remels.

Die Kindergottesdienstgruppe Selverde beim Auftritt während des Erntedankgottesdienstes am Freitag Abend.

Beim traditionellen Erntefest am Samstag Abend wurde kräftig das Tanzbein geschwungen. Fotos: Heinz Brunken

Selverde Nach mehrjähriger Pause fand am 16. und 17. September in Selverde wieder ein Erntefest statt. Am Freitag waren zum Erntedankgottesdienst inkl. Chöre ca. 150 Besucher im Festzelt beim Dorfgemeinschaftshaus. Sie hörten Auftritte der Selverder Kindergottesdienstgruppe, des Männergesangsvereins „Feierabend“ Klein-Remels und vom Remelser Posaunenchor. Auch die Predigt von Pastorin Marion SteinhorstCoordes zur Bedeutung und Sinn von Erntefesten gefiel. Gesam-


Seite 6

November/Dezember 2011

Willkommen im größten Weihnachtsmarkt Lassen Sie sich inspirieren und entspannen Sie in unserem Café. Mit unseren Ideen wird Weihnachten nochmal so schön!

Helmuth Felkel Freie Werkstatt – Abschleppdienst

Abschleppdienst Tag + Nacht Täglich HU durch Überwachungsorganisation

www.moebel-eilers.de

2008-2009-2010-2011

Aperberger Str. 1 · 26689 Apen Tel. 04489 9589-0

R d lf Di Rudolf-Diesel-Straße l St ß 7 26670 Uplengen-Jübberde

Weil Autofahren schon genug kostet.

D1-Jugend besuchte Hannover 96

Versicherungsbüro Stephan Weßel Kirchstr. 9 • 26670 Uplengen Tel. 04956 912920 • Fax 912921 www.vgh.de/stephan.wessel stephan.wessel@vgh.de

Mit den beim Turnier in Jheringsfehn gewonnenen Bundesligakarten war die D 1 des VfB Uplengen beim Bundesligaspiel „Hannover 96 : Mainz 05“. Für die Jungs war es ein tolles Erlebnis. Lautstark wurde das Team von „96“ unterstützt. Foto: privat

JANTJEMOY’S NACHKOMMEN SIND AUS GROSSSANDER

Foto weckt Erinnerungen Großsander

Wir bieten ab 10 Personen an: Snirtjebraten

mit Salzkartoffeln und Soße, dazu Rotkohl, Bohnensalat, rote Beete und Kürbis 99 Pro Person €

9.

Grünkohl

mit Salzkartoffeln, Kassler, Kasslerbauch u. Kohlpinkel Pro Person €

Spießbraten

mit Bratkartoffeln Pro Person €

7.80

Im Rahmen unserer Reihe über das Leben im Moor berichteten wir in der vergangenen Ausgabe über die älteste Ostfriesin Jantje Willms-Brinkmann „Jantjemoy“. Unser Leser Wiard Becker aus Remels erkannte darin ihre Ururgroßmutter. Bis jetzt nicht genau bekannt waren die Personen rechts nebenstehenden Fotos, das vor einem Haus in Großsander (zwischen Winterboensweg

Unser Aktionskalender 2011/2012 (Samstags jeweils ab 18.00 Uhr, sonntags ab 8.00 Uhr)

6.90

(Alles Abholpreise, Bringservice zzgl. 5,- €, gilt bis 29.02.2012)

AUCH

AUTOGAS (LPG) und

ERDGAS

Tel. (0 49 56) 12 06 Ostertorstr. 115 26670 Remels

und Rhododendronstraße) Anfang der 1940er Jahre entstand. Unsere Leserin Grete Meyer geb. de Buhr aus Ihausen jedoch wusste die Personen zuzuordnen: Ganz rechts: Hilke de Buhr (Tochter von Jantje) mit Enkel Helmut de Buhr auf dem Arm. Links daneben Anette „Netti“ Kazperowsky (geb. de Buhr). Links stehend Johanne de Buhr (Tochter von Hilke, Mutter von Grete Meyer). Vielen Dank für die Hinweise.

(CNG)

AM AUTOHOF!

Sa. So. Sa. So. Sa. So. Sa. So. Sa. So. Mo. Sa. So. Sa.

26. Nov. 27. Nov. 03. Dez. 04. Dez. 10. Dez. 11. Dez. 17. Dez. 18. Dez. 24. Dez. 25. Dez. 26. Dez. 31. Dez. 01. Jan. 07. Jan.

BBQ-Grillspezialitäten (Spare-Ribs, Rinderhacksteaks, Chicken-Wings, versch. Saucen etc.) .............. € 10,95 Frühstücksbuffet ................................................................................................................................ € 10.95 Oldenburger Grünkohl mit Kassler, Kochwurst, Bauchspeck, Pinkel und Salzkartoffeln........................ € 10,95 Frühstücksbuffet ................................................................................................................................ € 10.95 Kutterscholle gebraten, mit Speck und Zwiebeln, Petersilienkartoffeln, Salatbuffet ................................... € 10.95 Frühstücksbuffet ................................................................................................................................ € 10.95 BBQ-Grillspezialitäten (Spare-Ribs, Rinderhacksteaks, Chicken-Wings, versch. Saucen etc.) .............. € 10,95 Frühstücksbuffet ................................................................................................................................ € 10.95 geschlossen ab 14.00 Uhr Frühstücksbuffet ................................................................................................................................ € 10.95 Frühstücksbuffet ................................................................................................................................ € 10.95 geschlossen ab 14.00 Uhr Kein Frühstücksbuffet Spare Ribs (Spare-Ribs zum Sattessen, mit diversen Grillsaucen, Kartoffelspalten, Salat vom Buffet) ... € 10,95

Neu für Trucks: Ad blue Zapfsäule

Bitte melden Sie sich an im Restaurant ARAL-Autohof Apen-Remels Rudolf-Diesel-Str. 2 · 26670 Uplengen-Jübberde · Tel. (0 49 56) 99 07 68 · Fax 99 04 09


November/Dezember 2011

Seite 7

Professionelle Sägen wie sie sein sollten.

Über 18 Computer und 2 Drucker freuen sich Schüler und Lehrer der Grundschule Remels. Mustafa Sancar, Mitarbeiter der EWE (hinten Mitte) und Computerbeauftragter und Lehrer an

der Grundschule Remels, Tim Remmerssen (hinten links), bescheinigten den ausgemusterten Geräten der EWE einen sehr guten technischen Zustand. Genutzt werden sollen die Compu-

ter für Lernprogramme, Internet, Mathematik und Sachunterricht. Stv. Schulleiter Christian Wempe (hinten rechts) freut sich mit den Kindern. Fotos: de Buhr

EWE SPENDET GEBRAUCHTE RECHNER AN GRUNDSCHULEN REMELS UND HOLLEN

Grundschulen erhalten Computer Remels / Hollen Der Vertriebsleiter für Privat- und Gewerbekunden der EWE Geschäftsregion Ostfriesland, Mustafa Sancar, überreichte am 21. und 22. September die beim Un-

ternehmen nicht mehr benötigten Geräte an zwei Grundschulen der Gemeinde. „Mit der Spende möchten wir dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler frühzeitig den Umgang mit Computern erlernen

Kürvenweg 44 26670 Uplengen-Jübberde Telefon 04956-9269118 www.gartentechnik-hillrichs.de

und so einen zeitgemäßen Unterricht ermöglichen“, so Mustafa Sancar. Schon seit Jahren versorgt EWE Schulen in der Region mit nicht mehr benötigten EDV-Geräten.

Alles Gute für Haus, Hof, Garten und Tier Wir führen ein reichhaltiges Lager an Futter für Klein- und Großtiere sowie landwirtschaftliche Bedarfsartikel.

Für den Garten: Dünger, Rasensaat u. Sämereien, Gartengeräte

Für den Heimwerker: Werkzeug, Schrauben etc.

Für’s Brotbacken: mehrere Sorten Schrote, Mehle und ganzes Getreide

Außerdem: über 30 Sorten an Säften der Auricher Süßmost sowie

Arbeitsbekleidung Dekorationsartikel + Spielwaren

Für die kalte Jahreszeit: AURICHER Süßmost Winterpunsch ......... € 1,10 Küsten-Glühwein .... € 1,25 Heißer Apfel ............ € 1,00 jeweils 1 Ltr.-Flasche zzgl. Pfand

Außerdem: Hollen Über 15 Computer, 5 Monitore und 5 Notebooks freuen sich die Schüler und Lehrer der Grundschule in Hollen. Die Geräte wurden am 22. September an die

Schulleiterin Wilmientje Herlyn übergeben. Die Computer wurden gleich von der Klasse 3 a „in Beschlag genommen“. Unter der Anleitung vom Lehrer und Computerbe-

auftragten der Schule, Manfred Christians, können diese für unterrichtsbezogene Lernprogramme und „Antolin“ genutzt werden. In jedem Klassenraum steht außerdem ein Computer mit Internetzugang zur Verfügung.

• Brikett • Holzbrikett • Nuss-Brikett • Anzündholz • Streusalz

Landhandel Folkerts GmbH Deterner Str. 4 · 26670 Hollen Tel. (0 49 57) 2 49 · Fax 82 20


Seite 8

November/Dezember 2011

Ihr Apotheker informiert:

Gesunde Geschenkideen aus Ihrer Linden-Apotheke

NatĂźrliche Hilfe fĂźr den Magen

Aponorm

Fachapotheker fĂźr HomĂśopathie & Gesundheitsberatung

Blutdruckmessgerät

Ob GrĂźnkohl oder Adventstollen: schĂśn, wenn der Magen klaglos und zuverlässig alles verarbeitet, was er tagtäglich angeboten bekommt. Doch oft macht er sich durch Beschwerden wie VĂśllegefĂźhl, Sodbrennen und Schmerzen bemerkbar. Jeder Vierte leidet wiederholt unter solchen Problemen. Meist hilft es, mehr Entspannung in den Alltag zu bringen. Da der Magen in enger Verbindung zum Nervensystem steht, reagieren viele Menschen auf Stress oder seelische Probleme mit Ăœbelkeit oder Magenschmerzen. Wenn der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt einem am nächsten Tag noch schwer im Magen liegt, hält die Natur viele panzliche Helfer bereit, die schnelle Abhilfe bei Blähungen, VĂśllegefĂźhl und Verstopfung bringen. KĂźmmel enthält ätherisches Ă–l, das Krämpfe im Magen-DarmBereich lĂśst und Blähungen entgegenwirkt. Auch Pfefferminze wirkt krampÜsend und hat sich

• Inkl. UniversalManschette • Integrierte Arhythmie-Erkennung • Extra groĂ&#x;es Display

10 Euro gespart statt 49,99 nur â‚Ź

99

39.

• Speicher fßr 30 Messungen • Abschalt-Automatik • Batterie-Check

Hans-Joachim Gerdes Fachapotheker fĂźr Offizinpharmazie und Gesundheitsberatung

OstertorstraĂ&#x;e 60 ¡ 26670 Remels Telefon 04956 9296-0 Internet: www.linden-apo.de E-Mail: info@linden-apo.de 

:LUKDEHQGHQULFKWLJHQ*HK|UVFKXW] 

 =XP6FKODIHQIÂ U:DOGDUEHLWHU

0RWRUUDGIDKUHU0HWDOOHU 0XVLNHUÂŤIÂ U$OOH

/DVVHQ6LHVLFK JHUQHEHUDWHQ 

/HHUDQHU6WU7HO +HVHO)D[

+|UJHUlWHDNXVWLNLQ*UR‰HIHKQ .DQDOVWU1RUG7HO 2VWJUR‰HIHKQ)D[

Remels

Kompetente Beratung in allen Finanzierungsfragen – Top-Konditionen – Wollen Sie Ihre Immobilie verkaufen? Rufen Sie mich an. Fßr den Verkäufer selbstverständlich kostenlos.

Johannes Schreiner Am Eichenwall 32 Telefon 0 49 56 / 14 16 26670 Uplengen-Remels Telefax 0 49 56 / 91 28 75 E-Mail: js-ďŹ nanzierungen@t-online.de

bei Reizdarm bewährt. Die Inhaltsstoffe der bitteren Schleifenblume schaffen Abhilfe bei VĂśllegefĂźhl. Ihre Bitterstoffe regen die Magen-Darm-Tätigkeit an und wirken so dem unangeneh-men VĂśllegefĂźhl entgegen. AuĂ&#x;erdem verringern die Extrakte die Magensäureproduktion und wirken EntzĂźndungen entgegen. Treten die Beschwerden gehäuft nach fettem Essen auf, ist die Ursache oft ein Mangel an Gallensaft, da der Gallensaft die Fettteilchen aus dem Nahrungsbrei aufspaltet. PanzenauszĂźge aus Gelbwurz und Artischocke unterstĂźtzen die Bildung und Freisetzung von Galle. Bei Verstopfung bringen ballaststoffhaltige FĂźll- und Quellmittel wie Leinsamen oder Flohsamen den trägen Darm wieder in Schwung. Das funktioniert aber nur mit genĂźgend FlĂźssigkeit. Also: Viel trinken! Viele dieser Panzen sind in bewährten Arzneimitteln verarbeitet. Ihre Apotheke berät sie gern.

Fahrräder verlost



+|UJHUlWHDNXVWLNLQ+HVHO

Hans-Joachim Gerdes

Anlässlich des Uplengener Herbstmarktes am 18. September gab es beim Fahrradhaus Wolff an der OstertorstraĂ&#x;e auch in diesem Jahr wieder ein Fahrrad zu gewinnen. Beziehungsweise wurde spontan sogar noch ein zweites dazu verlost. Die glĂźcklichen Gewinnerinnen waren Jessica HĂźlts aus Marcardsmoor (groĂ&#x;es Bild) sowie Sonja Martens aus Remels. Inhaber Hermann Wolff Ăźberreichte die Gewinne.


November/Dezember 2011

Seite 9

1. GESUNDHEITSTAG IN DER GRUNDSCHULE REMELS

IHRE WOHLFÜHLPFLEGE

Für die Gesundheit Remels In der Grundschule Remels stand der 12. Oktober 2011 ganz im Zeichen der Gesundheit. Die Schule führte an diesem Tag ihren 1. Gesundheitstag durch. Den Anfang machten die Lehrerinnen und Lehrer. Bei ihnen durchliefen alle Klassen in drei 40-MinutenBlöcken die Themen Hygiene, Ernährung und Bewegung. Zwischendurch gab es ein ausgewogenes Frühstück aus Obst, Gemüse, Vollkornbrötchen und Mineralwasser, welches der Förderverein organisiert hatte. Im Anschluss konnten die Kinder in Kleingruppen die Stationen von externen Fachleuten besuchen. Von der Kontrolle der Augen, über einen Sinnesparcours bis hin zum Nachweis von Bakterien auf den Händen unter Schwarzlicht, konnten die Kinder viel

zum Thema Gesundheit erfahren und erleben. Ein ganz besonderer Dank gilt der Bäckerei Ripken, der Linden-Apotheke, dem Landwirtschaftlichen Zweigverein Uplengen, der Molkerei Ammerland, Frau Post, Frau JanssenDöring und Herrn Ihben-Djürken, Frau Caspers, Frau Duis, Frau Stellamans, Frau Butjer-Wilms, Frau Block, Frau Fromm und Frau Loesing. Der Dank richtet sich aber auch an die vielen Eltern die geholfen haben sowie an den Schulförderverein und an die Raiffeisen-Volksbank Uplengen, die das Projekt mit einer großzügigen Spende unterstützt hat. Die Kinder fanden den Tag so schön, dass der Gesundheitstag sicher einen festen Platz im Jahreslauf der Grundschule Remels finden wird. Interessierte externe Experten dürfen sich hierfür gerne bei der Schule melden.

- Klassische Behandlung - Anti-Age Behandlung - Klassische Behandlung - Fruchtsäurebehandlung - Anti-Age Behandlung - Teenagerbehandlung - Fruchtsäurebehandlung - Nagelmodellage - Teenagerbehandlung

- Individuelle Kosmetika - Hot Stone Massage - Individuelle Kosmetika - Kräuterstempel Massage - Hot Stone Massage - Haarentfernung - Kräuterstempel Massage - Fußpflege - Haarentfernung

Termine nach Vereinbarung Pia Schön, Höststraße 10, 26670 Uplengen, Tel: 04956 / 405 660

Videothek Müller Inh.: Hilke Ulrich

Uplengenerr Str. 11 · 266 26670 Uplengen-Remels ■ Große Auswahl an Spielen für - WII - Sony PS 2 Jetzt NEU auch für - Sony PS 3 Xbox 360 - Xbox 360 ■ Filme in großer Auswahl ■ Reparatur von DVD/CD Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 11-12 Uhr, 15-21 Uhr, Sa. 10-21 Uhr, So. 16-20 Uhr Ö

Hier konnten die Kinder sehen, riechen und fühlen.

Foto: privat

DGH MODERNISIERT

Neue Türen Klein-Remels Stolz präsentiert Ortsvorsteher Meinhard Schmidt den Scheck der RVB Uplengen. Die 500 Euro werden für die Neuanschaffung von Mobiliar verwendet. Schmidt bedankte sich im Rahmen der Scheckübergabe außerdem bei allen, die nicht im Vorstand oder den Vereinen direkt tätig sind sowie bei der Gemeinde für die unbürokratische Unterstützung. Im Vorfeld wurde das Dorfgemeinschaftshaus (die ehemalige Grundschule) seit dem 9. Juli von vielen fleißigen Helfern der nutzenden Vereine und Gruppen saniert, renoviert und verschönert. Die Gemeinde schoss ca. 7000 Euro für neue Türen und anderes Material zu. Das DGH wird vom Ortsbürgerverein, dem Männergesangverein, einer Tanz- und einer Gymnastikgruppe regelmäßig genutzt.


Seite 10

November/Dezember 2011

NEUE HEIMAT?

Dör freit sük elk över: © romy mitterlechner - Fotolia.com

een Geschenkgutschien van de Buhr

Wir suchen Ihr Objekt! Î Î Î Î Î

Einfamilien-/Doppelhäuser Land-/Bauernhäuser Landwirtschaftliche Ländereien Baugrundstücke Mietobjekte

Wir haben die Kunden! Immobilien-Netz für Auktionatoren e.V.

Ihr Mode- und Textilhaus in Remels Telefon (0 49 56) 12 09

Schützenstraße 5 · 26670 Uplengen-Remels Tel. (0 49 56) 91 85-0 · Fax 91 85-20 · www.spieker-immo.de

AKTION DER CDU AUF HERBSTMARKT UPLENGEN

3 x richtig geschätzt

Foto: Brunken

Uplengen Gleich drei Kandidaten hatten mit 6850 Gram das Gewicht des Schinkens beim Stand des CDU-Gemeindeverbandes auf dem Uplengener Herbstmarkt annähernd richtig geschätzt. Genau 6875 Gramm betrug das festgestellte Gewicht. Zwischen den gleichauf liegenden Schätzern wurde daher im Rathaus geknobelt. Dort hatte Hans-Jürgen Foorden aus Großoldendorf (vorne, mitte) dann das Glück auf seiner Seite. Knapp dahinter landeten auf

den weiteren Plätzen Zeida Link (Remels) und Manfred Pülscher (Neudorf). Foorden konnte den Schinken mit nach Hause nehmen. Link und Pülscher erhielten einen Gutschein für einen Restaurantbesuch („Miki‘s Steakhouse“) sowie Mettwürste. 150 Besucher beteiligen sich. Der Schinken wurde gesponsert vom Fitnessstudio „Die Fabrik“, Inhaber Carsten Overlander. Überreicht wurden die Preise durch Gemeindeverbandsvorsitzender Johann Duis (hinten, links) und Vorstandsmitglied Werner Krüger.

REIT- UND FAHRVEREIN UPLENGEN

Erster Orientierungsritt

Großoldendorf Bei strahlendem Sonnenschein trafen am 9. Oktober 46 Teilnehmer, darunter vier Kutschen, in Großoldendorf ein, um gemeinsam einen schönen Sonntag zu erleben. Auf der ca 13 km langen Strecke, die durch Groß- und Kleinoldendorf und Schwerinsdorf führte, gab es verschiedene Stationen, an denen Aufgaben gelöst werden mussten. Das Pferdewissen wurde ebenso auf die Probe gestellt, wie die Geschicklichkeit beim Dosenwerfen. Sackhüpfen war ebenfalls gefragt. In der Halle musste über eine Plane geritten werden und ausserdem wurde

das Fahren oder Reiten durch ein Flattertor verlangt. Für die Erledigung der Aufgaben konnten Punkte gesammelt werden. Bei den Kutschen gewann Traute Stadtlander. Bei den Reitern gewann die Gruppe „Klein-Remelser“ mit den Teilnehmern Petra Müller, Kerstin Düring, Lena Düring und Carla Dierks. Die weiteren Platzierungen sind auf www. ruf-uplengen.de zu finden. Zum Abschluss folgte die Siegerehrung und beim gemütlichen Teil klang der Tag langsam aus. Der RuF Uplengen freut sich über die rege Beteiligung und hofft, dass alle Teilnehmer auch im nächsten Jahr wieder dabei sind.


November/Dezember 2011

„Engel Alarm“ Remels Zu einem „Weihnachts-ComedyTheater“ mit jazzig souliger Musik wird am 12. Dezember 2011 um 19.30 Uhr recht herzlich in die St. Martins Kirche in Remels eingeladen.

Seite 11

1.1.2012: Wichtige gesetzliche Änderungen für Ihre Altersvorsorge. Gesetzgeber beschließt Anhebung des frühest möglichen Rentenbeginns für die staatlich geförderte Altersvorsorge von 60 auf 62 Jahre. R INALE FÜ ÖRDER-F SORGE! FÖ rn. R O sic IHRE V e Förderung für 2011 he IH ich etzztt staatl e JJet

Für Altersvorsorgeverträge, die ab dem 1.1.2012 abgeschlossen werden, hat der Gesetzgeber bes beschlossen: Die steuerbegünstigte Kapitalauszahlung aus einer privaten Lebens- oder Rentenversicherung ist frühestens ab dem vollendeten 62. Lebensjahr möglich, wenn der Vertrag mindestens 12 Jahre bestanden hat.

!

Bei staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukten (Riester- und BasisRente sowie betriebliche Altersversorgung) ist ein Rentenbeginn frühestens ab dem vollendeten 62. Lebensjahr möglich.

Wenn Sie noch etwas für Ihre Altersvorsorge tun wollen, dann handeln Sie bis spätestens 31.12.2011 und sichern sich die Option, Ihre private Vorsorge bereits ab dem 60. Geburtstag abzurufen. Damit sind Sie später flexibler.

Wer noch in 2011 eine staatlich geförderte RiesterRente Plus, BasisRente oder betriebliche Altersversorgung abschließt, kann 2 Jahre früher seine Rente beziehen.

Sonni Maier ist freie Schauspielerin und Sprecherin. Seit 2001 tourt sie mit ihrem Theater durch Deutschland. Sie ist Gründerin und Leiterin von Drama Ministry e.V., Deutschlands größtem Netzwerk für Theater in der Kirche. Begleitet wird sie dieses Jahr vom Engelalarm-Jazzduo. Auf himmlisch leichte Art und Weise interpretieren Michaela Adam und Jens Becker traditionelle Weihnachtslieder neu - jazzy, funky, souly. Also: Wer dieses tolle Erlebnis mit uns erleben möchte, trägt sich am Besten jetzt schon diesen Termin fest in seinen Kalender ein Eintritt: 5 Euro (Kartenvorbestellung im Kaufhaus Lüschen).

Abschluss 2011

Abschluss 2012 Auszahlung ab

60 Jahre

61 Jahre

62 Jahre

63 Jahre

64 Jahre

65 Jahre

66 Jahre

67 Jahre

Versicherungsbüro Helmut Bohlen Schoollandsweg 17 · 26670 Uplengen-Neufirrel Telefon 04956-928975 · Mobil 0171 3712760 helmut.bohlen@wuerttembergische.de

Am Ende des Regenbogens liegt Ockenhausen

Uplengen Diese beiden Aufnahmen schickten uns zwei Leserinnen aus dem Norden unserer Gemeinde. Das

linke Foto wurde von Tanja Wemken am 28. August an der Poghausener Straße aufgenommen. Sie hat gleich zwei Regenbogen auf einmal erwischt.

Die rechte Aufnahme stammt von Riecella Junker aus Ockenhausen. Es zeigt den dortigen Sportplatz, auf dem scheinbar der doppelte Regenbogen endet.

„Ein sehr schönes Bild aus einen wunderschönen Ort mitten in Uplengen“, wie Frau Junker meint. Dem können wir nur zustimmen. Vielen Dank für die Fotos.


Seite 12

November/Dezember 2011

GUTE VORSÄTZE? WARUM WARTEN? Keine 12-/18- oder 24Monats-Knebelverträge

PS: Verschenken Sie doch mal etwas, was von Herzen kommt und garantiert gut ankommt:

ein Fitness-Geschenkgutschein

Terminkalender

Individueller Fitness-Check

z.B. über eine Zehnerkarte, ein Halb-JahresAbo oder Ähnliches. Wir beraten Sie gern!

Festlegen persönlicher Trainingsziele

4. Dezember Advents-Brunch € 24,50 im weihnachtlich geschmückten Fehnhof

10. Dezember Dinner Criminale Die etwas andere Weihnachtsfeier € 59,90 (inkl. 4-Gänge-Menü)

25. + 26. Dezember (ab 12 Uhr) An beiden Feiertagen servieren wir unsere festlichen

Weihnachts-Büfetts € 24,50 im Festsaal und im Restaurant unser 4-gängiges Menü € 35,90

Qualifizierte Trainingsbetreuung 14 Tage unverbindlich testen Ostertorstr. 60 b · Tel. 04956 990251 Öffnungszeiten: Mo., Di., Fr. 8–12 + 15–22 Uhr Mi. + Do. 9–12 + 15–22 Uhr Sa. 9–12 + 15–18 Uhr – So. 17–20 Uhr

Psst… Bald haben wir nicht nur einen neuen Namen, sondern noch viel mehr zu bieten. Lasst Euch überraschen!

ANDERE SIND BILLIG! WIR SIND

PREISWERT BÄCKEREI HOPPMANN SAGT DANKE!

„Brot für Afrika“

Sinatra & Dinner

31. Dezember (ab 19 Uhr) Zum Jahreswechsel servieren wir Ihnen Silvester ein

exklusives Gala-Büfett € 39,50 mit erlesenen Gaumenfreuden.

8. Januar Unser traditionelles Neujahrs-Brunch 10. Februar (ab 19 Uhr)

Märchen & Menü € 28,50 (inkl. 3-Gänge-Menü)

25. Februar (ab 19 Uhr)

Frank Sinatra Dinner (inkl. 4-Gänge-Menü) € 59,90

Uplengen Im Oktober startete die Bäckerei Hoppmann die Aktion „Brot für Afrika“. Das Spezialbrot wurde zu einem guten Zweck verkauft, denn von jedem verkauften Brot ging eine Spende von 0,50 € an die Hilfsorganisation „Brot für die Welt“ und speziell in die Hungerkatastrophen-Gebiete von Somalia, Kenia und Äthio-

Am Bargacker 16 26670 Uplengen-Hollen Tel.: 04489 928026

24. März Dinner Criminale € 59,90 (inkl. 4-Gänge-Menü)

Uplengen-Südgeorgsfehn Südgeorgsfehner Str. 85 Telefon (0 44 89) 27 79 www.fehnhof.de

pien. „Wir freuen uns sehr, eine Summe von 1.400 € mit unserer Aktion gesammelt zu haben und einen kleinen Beitrag für die Katastrophen-Gebiete zu leisten“, so Bäckermeister Bernhard Hoppmann. „Viele Kunden haben auch noch einige Euro extra in die Sammeldosen geworfen. Einen herzlichen Dank an alle, die die Aktion so gut unterstützt haben“.

WIR GESTALTEN UND DRUCKEN FÜR SIE! Geschäftsdrucksachen:

Visitenkarten, Briefbogen, Formulare, Umschläge, Blöcke, Werbemittel

Werbedrucksachen:

Flyer, Folder/Faltblätter, Plakate, Broschüren, Magazine, Aufkleber

Vereins-/Eventdrucksachen:

Plakate, Eintrittskarten, Urkunden, Aufkleber, Banner/Schilder u.v.m.

IHR DRUCKDIENSTLEISTER AUS UPLENGEN

Südgeorgsfehn Getreu dem Motto „Erleben & Genießen“ gibt es am Samstag, den 25. Februar 2012 im Ostfriesischen Fehnhof in Südgeorgsfehn wieder etwas Neues: eine abwechslungsreiche Sinatra-Dinnershow mit den „Crooners“. Es werden die bekanntesten Stücke vom Frank Sinatra wie „New York, New York“, „My way“, „Have you met Miss Jones“ bis hin zum bekannten Stück „Mack the knife“ gesungen. Neben dem Gesang moderieren Markus Sobota und sein Kollege Clemens Bahn den Abend in ihrem unverwechselbaren „Charme“ und beschreiben den beschwerlichen Weg zum Erfolg bis hin nach Las Vegas. Beginn ist um 19 Uhr. Dieser erlebnisreiche und unterhaltsame Abend kostet inkl. eines erlesenen 4-Gänge-Menüs 59,90 Euro. Eine Anmeldung ist ratsam (Tel. 04489-2779).


November/Dezember 2011

Seite 13

Für all Deine unvergesslichen

MOMENTE EIN SILBERARMBAND + EIN SILBERCHARM

69,–

Silberarmband mit Kugelverschluss und Charm aus Sterling-Silber im Wert von € 29,–. Nur bei ausgewählten Händlern. Aktionszeitraum vom 01.09.2011 bis zum 31.12.2011.

PANDORA steht für handgefertigten Schmuck aus Sterling-Silber und 14-K- oder 18-K-Gold, verziert mit Edelsteinen. Entdecke unsere neue Kollektion bei Deinem PANDORA Händler, oder besuche uns auf pandora.net.

Ostertorstraße 140 26670 Remels

Tel. 04956-1309

NACHMITTAGSANGEBOT AN OBERSCHULE UPLENGEN

Streitschlichter ausgebildet

Fotos: Stephans

Uplengen Im letzten Schuljahr wurden an der Oberschule Uplengen zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet. In der Ausbildung wurden die individuellen und sozialen Fähigkeiten wie die Achtung vor sich selbst und anderen, die Bereitschaft zum Zuhören und zum Verständnis, das Einfühlungsvermögen, die Zusammenarbeit im Team und das kritische Denken gefördert. Die Teilnehmer lernten, wie eine Streitschlichtung abläuft, welche Regeln dafür wichtig sind und übten in verschiedenen Rollenspie-

len, wie man einen Streit unter Mitschülern erfolgreich schlichtet. Voraussetzungen, um an der Ausbildung teilnehmen zu dürfen, sind ein gutes Sozialverhalten, Spaß an der Teamarbeit und Freude daran, anderen zu helfen. Die Ausbildung wurde über ein Jahr lang jeweils im Rahmen des Nachmittagsangebotes durchgeführt und schloss mit einer zweitägigen praktischen und theoretischen Prüfung ab. Zukünftig soll an beiden Schulstandorten ein Streitschlichterraum eingerichtet werden. Auch in diesem Schuljahr wird die Streitschlichterausbildung wieder angeboten.

Dorferneuerung Bühren Die Maßnahme 20 (Ergänzende Gestaltung des Dorfplatzes) soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Der Innenausbau des Toilettengebäudes hat begonnen und die Wegeverbindung zum Spielplatz ist in Vorbereitung. Unsere Fotos zeigen die ehrenamtlichen Helfer aus dem Dorf im September bei der Grundplatte und einen Monat später beim Richten der Dachkonstruktion.


November/Dezember 2011

Eine Werkstatt – Alle Marken AUTOFIT® ist die Meisterwerkstatt für praktisch jede Automarke.

3-D-Achsvermessung vom Fachmann NEU

Frische Ideen für Ihren Kopf.

caxara

Wir machen die schnelle und präzise 3-DAchsvermessung mit 4 Kameratechnik. NEU

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 08:00 – 17:00 Uhr, Sa. nach Vereinbarung Kfz-Service • Karosserieinstandsetzung • Elektrik / Elektronik • Fehlerdiagnose Reifenservice • Gebrauchtwagen • HU/AU

Specht Autoservice Schützenstraße 12 26670 Uplengen-Remels Telefon 04956-1337

web + print solutions

Inh. Marlene Pollmann

Remels Raiffeisenstraße 24 Telefon (0 49 56) 92 79 79

Apen Hauptstraße 194 Telefon (0 44 89) 60 54

HEINZ-DIETER BAUMFALK HÖRT NACH 38 JAHREN KOMMUNALPOLITIK AUF

Mitglied der ersten Stunde

Gerold Cramer Hollener Str. 86 26670 Uplengen Tel. 04489 94 09 09 8 mail@caxara.de www.caxara.de

Ihr Partner für Webseiten & Drucksachen

Seite 14

So setzt sich der neue Gemeinderat Uplengens zusammen. Linke 1 Grüne 2

Bgm. 1

SPD 6 CDU 19

hieb den Sprung in den Kreistag geschafft hatte. Neu im Gemeinderat ist auch „Die Linke“. Der Jübberder Reinhard Theen erhielt dank eines Listenplatzes einen Sitz im Rathaus in Remels. Zahlreiche Politiker wurden verabschiedet und geehrt (von links): Meinhard Schmidt (CDU), Focko Börgmann (CDU), Manfred Martens (SPD), Martin Aukes (CDU), Christian Wempe (SPD), Hilko de Buhr (CDU), Karin Duis (CDU), Theo Roelfs (SPD), Gerhard Cramer (CDU), Heinz-Dieter Baumfalk (CDU), Olaf Eilers (CDU), Heinz-Georg Weerts (CDU), Johann Gerdes (CDU), Matthias Caspers (CDU) und Ulf Thiele (CDU). Foto: Sebastian Bete, Ostfriesen-Zeitung

Uplengen Am Dienstag, den 11. Oktober begann um 19:30 Uhr die letzte Sitzung des Uplengener Gemeinderates – zumindest für die abgelaufene Legislaturperiode 2006 bis 2011. Der Gemeinderat besteht aus 29 Mitgliedern, davon belegt der Bürgermeister automatisch einen Sitz. Bisher waren nur zwei Parteien vertreten: die CDU hatte 20 und die SPD 8 Sitze.

Parteienvielfalt Seit der Kommunalwahl am 11. September sieht das nun etwas „bunter“ aus. Erstmals sind „Die Grünen“ vertreten. „Neu“-Politikerin Friederike Gerdes schaffte es nicht nur auf Anhieb in den Gemeinderat, sondern belegt aufgrund ihrer erhaltenen Stimmenanzahl sogar einen zweiten Sitz (der allerdings leer bleibt). Noch überraschter war sie, dass sie sogar auf An-

Abschied nach 38 Jahren Im Zusammenhang mit den Verabschiedungen besonders zu erwähnen ist Heinz-Dieter Baumfalk, der sich nach 38 Jahren politisch zurückziehen möchte. Der 68-jährige Hollener saß seit der Gebietsreform im Jahr 1973 im Rat der Gemeinde Uplengen. Seit 35 Jahren war er Mitglied im Verwaltungsausschuss (VA). Der VA ist nach dem Rat das wichtigste politische Gremium. Dort werden unter anderem Entscheidungen über Personalangelegenheiten getroffen. Im Jahr 1976 wurde er Ortsvorsteher in Nordgeorgsfehn. 1991 wurde Baumfalk zum CDU-Fraktionsvorsitzenden gewählt. Diese Funktion hatte er bis zur diesjährigen Kommunalwahl inne. Seit 2004 war er Ortsvorsteher in der Ortschaft Hollen und hat

Neben den üblichen Themen, die die Gemeinde betreffen, gehören traditionell auf solch einer Sitzung auch die Verabschiedung der Ratsmitglieder dazu, die nicht wieder zur Wahl angetreten sind oder nicht genügend Stimmen zur Wiederwahl erhalten haben.

Ehrungen In der Sitzung wurden folgende Mitglieder für 20-jährige Mitarbeit ausgezeichnet: Johann Duis (CDU), Johann Gerdes (CDU), Ulf Thiele (CDU) und Theo Roelfs (SPD). Links: Heinz-Dieter Baumfalk im Jahr 1979. Nach 38 Jahren Arbeit in der Gemeinde schließt er die Akte „Kommunalpolitik“.

sich dort – an seinem neuen Wohnort – für das Wohl der Einwohner eingesetzt. Auch als stellvertretender Bürgermeister hat er sich stets für die Belange der Gemeinde und ihrer Bürgerinnen und Bürger eingesetzt und entscheidend zur Erfolgsgeschichte der Gemeinde Uplengen beigetragen.

Verabschiedungen Aus dem Gemeinderat verabschiedet wurden: Martin Aukes (CDU), Heinz-Dieter Baumfalk (CDU), Focko Börgmann (CDU), Matthias Caspers (CDU), Gerhard Cramer (CDU), Hilko de Buhr (CDU), Karin Duis (CDU), Olaf Eilers (CDU), Manfred Martens (SPD), Theo Roelfs (SPD), Meinhard Schmidt (CDU), Ulf Thiele (CDU), Heinz-Georg Weerts (CDU) und Christian Wempe (SPD).


November/Dezember 2011

Seite 15

I HR F LEISCHER -F ACHGESCHÄFT

r tyse r a P

vice

Mühlenstr. 7 · Augustfehn

Tel. (0 44 89) 14 08

Suchen Sie noch Präsente?

…bei Ripken gibt’s die Idee! Ob Korb oder Gutschein. „Alles“ wird toll verpackt zum Verschenken.

Wir sind die Profis für Ihre Außenanlagen! Gestaltung, Planung und Anlage von Gärten Baumschnittarbeiten auch mit Hochentaster und Bühne Bagger- und Erdarbeiten Pfflasterarbeiten Betriebsgrundstück- und Sportplatzpfflege Containerdienst Für Ihre Gartenarbeit vermieten wir: Baumaschinen und Gartengeräte

KONSTITUIERENDE GEMEINDERATSSITZUNG AM 8.11.

Aus dem neuen Rat

Jagdbekleidung - Jacken - Hüte/Mützen - Hosen - Socken - Pullover - Zubehör - Oberhemde - Handschuhe - Ansitzsäcke

Giesmann Textilien - Gardinen - Betten

Uplengen Obwohl die Tagesordnung zur konstituierenden Gemeinderatssitzung am 8. November fast nicht mehr auf einem Blatt passte, war nach anderthalb Stunden schon alles erledigt. Es wurden Ämter neu vergeben, Posten verteilt und Namen den Ausschüssen zugefügt. Alles wurde einstimmig beschlossen, weil bereits im Vorfeld die Abstimmungen dafür stattgefunden hatten. Da es zu Beginn der Sitzung keinen Ratsvorsitzenden gab (der alte Rat wurde am 11. Oktober aufgelöst), leitete der Ratsältester Jürgen Franzen (SPD) die Sitzung bis zur Wahl des neuen Gemeinderatsvorsitzenden. Dieses Amt bekleidet für die nächsten fünf Jahre Hilmar Mittag (CDU), sein Stellvertreter ist Eberhard Wilken (SPD). Zum neuen 1. Stellvertretenden Bürgermeister wurde Johann Duis gewählt, der das Amt von Heinz-Dieter Baumfalk übernimmt. Zum 2. Stv. Bürgermeister wurde Heinz Brunken gewählt. Auf Antrag der CDU wurde die Zahl der Mitglieder im Verwaltungsausschuss von sieben auf neun erhöht. Diesem höchsten Gremium der Gemeinde gehören nun für die CDU Helmut Bohlen, Heinz Brunken, Johann Duis, Jo-

hann Gerdes, Johann Sandersfeld und Folkmar Schulte an. Für die SPD dabei: Heinz Kiesow und Eberhard Wilken. Bürgermeister Enno Ennen ist kraft Amtes automatisch Mitglied. Für die gut 25 Gäste, die an der ersten Gemeinderatssitzung teilnahmen, ergriff Harm Schlachter das Wort und meinte: „Ein solche Einmütigkeit ist wohl einmalig in Ostfriesland.“

G Uplengen - Remels

04956-1268

An der Fehnke 6 · 26670 Uplengen-Remels

Unsere Advents-Angebote: (Gültig bis 20.12.2011)

Sonnenkarte

Sonnenkarte

Neue Ortsvorsteher

30,– jetzt nur

60,– jetzt nur

Noch nicht vom Tisch sind die zu besetzenden Posten einiger Ortsvorsteher. So müssen in Hollen, Jübberde, Stapel, Klein-Remels und Poghausen Geeignete und Interessierte gefunden werden. Diese müssen weder einer Partei angehören noch bei einer Wahl antreten. Vorgeschlagen werden können diese nämlich von der Partei, die bei der Kommunalwahl am meisten Stimmen bekommen haben. Neuer Ortsvorsteher für Nordgeorgsfehn ist Frank Meyer und für Oltmannsfehn Hermann Taute. Die offizielle Ernennung erfolgt gemäß der Kommunalverordnung Ende November. In Kürze wird von der Gemeinde wieder die Bürgerinfobroschüre mit den neuen Zahlen, Daten und Fakten herausgegeben.

Auf Ihren Besuch freut sich das Sonneneck-Team

25.-

49.-

PENNING GmbH Altpapierannahme Folienannahme

Feldweg 17 26689 Augustfehn Telefon: 04489-935341 Telefax: 04489-935342 Handy 0173-87 50 474


Seite 16

November/Dezember 2011

7IRüMACHEN üDASSüESüFÛHRT

Bei uns erhältlich: Original Herrnhuter Sterne erne

5HSDUDWXUDOOHU0DUNHQĂ +8 $8 .OLPDVHUYLFHĂ 5HLIHQVHUYLFHĂ $XWRJDV 1HXXQG*HEUDXFKWIDKU]HXJH GroĂ&#x;e Auswahl an Geschenkartikel und Weihnachtsdeko

+8GXUFKJQDFKi6792GXUFKH[W3UžILQJHQLHXUH GHUDPWOLFKDQHUNDQQWHQžEHUZDFKXQJVRUJDQLVDWLRQHQ

!UTOHAUSĂĽDEĂĽ"UHR 2VWHUHQGH

26670 Hollen Hollener Landstr. 26 Telefon (0 44 89) 13 19

)LOVXP 7HO

Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 8.00 Uhr–12.30 Uhr und 14.00 Uhr–18.00 Uhr (Mittwoch- u. Samstag Nachm. geschlossen)

ZZZDXWRKDXVGHEXKUGH

Spekulatius im Oktober – ODER WARUM WEIHNACHTEN IMMER SO PLĂ–TZLICH KOMMT‌ Von Heike Elsner-Hibben Wir haben Mitte Oktober, und während ich hier sitze und meine Kolumne schreibe, ist mein Sohnemann damit beschäftigt, in einem Spielzeugkatalog eine engere Geschenkauswahl fĂźr den Weihnachtsmann zu treffen, indem er sie mit einem kleinem Kreuz versieht. Nach kurzem Blick Ăźber seine Schulter stelle ich ernĂźchtert fest, dass er schlichtweg alles ankreuzt. Ich weiĂ&#x; ja nicht wie es bei Ihnen ist, aber Weihnachten kommt ja immer soooo plĂśtzlich‌. Es ist ja schon eine nette Geste der Supermärkte, dass wir bereits Anfang Oktober mithilfe von Spekulatius, Dominosteinen und Lebkuchen dezent darauf hingewiesen werden, dass ja in nicht einmal zweieinhalb Monaten Weihnachten ist. Doch irgendwie geht diese leise Warnung dann doch beim Essen der Weihnachtsbäckereien verloren‌ Doch dann, ganz plĂśtzlich, Ende November erstrahlen ganze Ortschaften im Lichterglanz der Weihnachtsbeleuchtung, Privatgärten verwandeln sich mithilfe von Lichterketten in Traumlandschaften – dann packt es mich und ich muss einfach mitmachen. Also erst mal Beleuchtung raussuchen, entwirren, und Ăźber das

lich im Betrieb eine Weihnachtsfeier stattďŹ nden, weiter geht es Ăźber den Kindergarten – und bei uns nicht zu vergessen – noch zwei Geburtstage vor Weihnachten – da freut sich doch die Hausfrau‌.

gesamte Grundstßck verteilen. Sehr zur Freude meines Mannes entfßhre ich nun alle verfßgbaren Verlängerungskabel, Kabeltrommeln und alles was sonst noch Strom durchlässt, um unseren Garten zu beleuchten. Dann muss natßrlich das Haus gebßhrend geschmßckt werden, was wiederum ein paar Tage in Anspruch nimmt, während mein Mann sich in dieser Zeit mit der Frage beschäftigt, wie, wo und wann er den Adventskranz aufhängt. Dies geschieht aber dann immer am 1. Advent, an immer der gleichen Stelle, mit immer der gleichen Schwierigkeit, ihn so aufzuhängen, dass die Kerzen Ausfßhrung von:

Vertriebspartner

Manfred & Christian Poppen GbR Am Neuland 4 26670 Upl.-Remels

Tel.: 0172-4325904 Tel.: 01520-8891810

■Schßttdämmung ■ Putzarbeiten ■ Estricharbeiten

Alles aus einer Hand!

www.manfred-poppen.de ¡ manfred.poppen@ewetel.net

nicht das Wohnzimmer abfackeln, oder alles und jeden der darunter steht, mit Wachs zu bekleckern. Nun geht es weiter – wir haben bei uns den Brauch eingefĂźhrt, die Geschenke fĂźr die Kinder der Familie ein wenig auf Adventskalender, Nikolaus und Weihnachten zu verteilen – ansonsten wĂźrden die Kinder mit Geschenken von Mamas und Papas, Omas und Opas, UrgroĂ&#x;eltern, Onkels und Tanten spätestens um 18.00 Uhr am 24. Dezember den totalen „Weihnachtsoverkill“ anheim fallen – was sich nun bis ca. 20.00 Uhr verzĂśgern lässt‌ Also wird Ăźber die gesamte Weihnachtszeit lustig weitergeschenkt, die Berge von Geschenkpapier nehmen bedenkliche AusmaĂ&#x;e an, die zu frankierenden Weihnachtskarten treiben einen beinahe in den Ruin, und dann kommen zu guter Letzt noch die diversen Weihnachtsfeiern, die man Ăźber sich ergehen lassen muss – ganz davon abgesehen, dass dies terminlich eine wahre Meisterleistung ist. AngefĂźhrt von sämtlichen Vereinen, muss natĂźr-

Wenn wir dies nun mit kochen und backen, einkaufen, vorbereiten, Geschenke einpacken, und Baum schmĂźcken erfolgreich hinter uns gebracht haben, gilt es nur noch, den 24. Dezember mit all seiner Warterei, der schier unerträglichen Spannung, und dem nicht enden wollenden Gejammer der Kinder, wann denn nun endlich der Weihnachtsmann komme, heil zu Ăźberstehen. Und trotzdem – oder gerade deshalb? – liebe ich Weihnachten! Denn auch wenn ich manchmal meine, es nicht alles zu schaffen, so liegt doch gerade in der Vorbereitung von Weihnachten ein besonderer Zauber – die Heimlichkeiten, das Plätzchenbacken, das Verschicken von Karten und Paketen, das Verpacken von Geschenken, der Glanz in den Augen der Kinder und auch das „Sich–Gedanken-Machen“; bedeutet es doch letztendlich, dass ich Teil einer Familie und Freundeskreises bin, und dass ich in der glĂźcklichen Lage bin, diesen Menschen etwas schenken zu dĂźrfen. Ihnen dadurch zu zeigen, dass ich sie mag und wertschätze. Und genau das tue ich jetzt auch‌. In diesem Sinne ein besinnliches Fest!


November/Dezember 2011

Seite 17

40 MANNSCHAFTEN ZU GAST

Voltigier-Turnier in Großoldendorf Großoldendorf Am 11. September 2011 durfte der Reit-und Fahrverein Uplengen 40 Voltigier-Mannschaften aus der näheren und weiteren Umgebung begrüßen. Vormittags starteten 9 Schritt-Schritt Gruppen. Hier gewann die Mannschaft Uplengen II. Im Anschluss kamen die 9 Kombi Galopp-Schritt Gruppen. Schon die Kleinsten waren mit Feuereifer dabei und konnten die Siegerehrung kaum erwarten.

Nach der Mittagspause ging es mit den E und L Gruppen weiter. Hierauf folgten die E und A Einzel Prüfungen. Ausserdem gab es 7 Duos mit Kostüm. Hier siegten Lea Kraus und Anna Kleinschrot vom Ruf Uplengen. Zum Abschluß gab es noch die Holzbockprüfung. Hier zählte nicht nur das Sportliche, sondern auch die Kostüme und die schauspielerische Leistung. Den dritten Platz errang hierbei die Erwachsenen Gruppe Uplengen Spezial.

Starter Gruppe Uplengen II: Marita Dieken, Lena Kruse, Katharina Ackermann, Finia Meyer, Zoe Lindenthal, Kea Gerdes, Alina Baumann, Lara Osterkamp und Anja Lütje.

ERLÖS AUS HERBSTMARKT-BÜCHERVERKAUF WURDE ÜBERGEBEN / GELD BLEIBT IN DER GEMEINDE

1500 Euro für Jugendfeuerwehr Uplengen Uplengen Alljährlich veranstaltet der LionsClub Uplengen auf dem Herbstmarkt einen Verkauf von „gebrauchten“ Büchern, die zuvor gespendet wurden. Der Erlös daraus wird immer bestimmten Gruppen oder Projekten zur Verfügung gestellt. In diesem Jahr darf sich die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Uplengen darüber freuen. Am Samstag, 5. November, erhielt der Gemeinde-Jugendwart Wilfried Roos einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.500 Euro. Angeschafft werden soll unter Anderem ein so genannter Kriechtunnel, mit dem die Jungen und Mädchen schon früh simuliert üben können, was sie später als Feuerwehrmann/frau erwartet. Ein solcher Kriechtunnel ist auch

Von links: Gemeindebrandmeister Egon Erdmann, Gerhard Wolters (stv. Gemeinde-Jugendwart) Tamme Bohlen, Matthias Matic (beide Betreuer; es fehlt Stefanie Zwick), die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Von rechts André Kasten (Lions-Club), Wilfried Roos (Gemeinde-Jugendwart) und Wilhelm Eden (derzeitiger Präsident Lions-Club). Foto: de Buhr

Bestandteil auf Wettbewerben. Ebenfalls auf der Wunschliste steht Bekleidung, so zum Beispiel T-Shirts usw. Gerne sind neue Mitglieder willkommen.

IHRE PARTY WIRD EIN HIT! Mit der richtigen Musik. Und einer Leih-Anlage von uns! ANLAGE 1

ANLAGE 2

ANLAGE 3

Glasbruch oder beschlagene Scheiben?

Kein Problem! Andreas Bolte Tischlerei GmbH Oldendorfer Straße 119a 26835 Schwerinsdorf Tel. 04956–1476 E-Mail: andreas.bolte@ewetel.net

2 Lautsprecherboxen (inkl. Stative), Verstärker, Mischpult, Doppel-CD-Player, Mikrofon Preis pro Tag/Abend

40,– €

4 Lautsprecherboxen (inkl. Stative), Verstärker, Mischpult, Doppel-CD-Player, Mikrofon Preis pro Tag/Abend

60,– €

Auf Wunsch auch mit Lichtanlage zu vermieten. Preis zzgl. 10,00 €

4 Lautsprecherboxen (inkl. Stative), 2 Verstärker, Mischpult,Doppel-CD-Player, Mikrofon, 2 Subwoofer (38 cm) für den richtigen Bass Preis pro Tag/Abend

120,– €

IHR MEISTERBETRIEB FÜR SAT-ANLAGEN, HIFI, TV

Gerhard und Alex Fecht Gastackerweg 6 · Uplengen-Selverde Telefon (0 49 56) 91 29 00

www.fecht-electronic.de


November/Dezember 2011

GmbH

Seite 18

Tischlerei - Ladenbau

Inh. Dieter & Stefan de Vries • Fenster und Türen in Holz und Kunststoff • Möbel und Innenausbau mit 3-D-Planung • Ladeneinrichtungen • Praxiseinrichtungen • Holzfußböden • Fertigparkett • Treppen

Burgstraße 20 26670 Uplengen-Großsander Telefon 04956 912960 Telefon 04956 912961 ddv@tischlerei-ladenbau.de

■ ■ ■ ■ ■

Ziegeldach Flachdach Dachrinnen Reparaturen Geprüfter Sachverständiger für Dachdeckung, Dach- und Bauwerksabdichtung

Ostertorstraße 85 26670 Uplengen-Remels

www.tischlerei-ladenbau.de

Telefon (0 49 56) 406 406 Telefax (0 49 56) 406 407

www.dachdeckermeister-buenting.de

Neuer Familienstützpunkt in Uplengen Uplengen Mit den Worten „Familien sollen sich im Landkreis Leer wohlfühlen“ eröffnete Landrat Bernhard Bramlage den Familienstützpunkt in der Gemeinde Uplengen am 31.08.2011. Der Familienstützpunkt ist räumlich in der Nähe des Rathauses, im Schillbülthuus, dort wo auch der Treffpunkt Anleger angesiedelt ist, untergebracht. Der Bürgermeister der Gemeinde Uplengen, Enno Ennen, begrüßt die Initiative und das Engagement vom Landkreis und freut sich auf die Zusammenarbeit mit Carmen Kramer, Ansprechpartnerin für den Familienstützpunkt. Der Familienstützpunkt befindet sich in Remels und ist einer von insgesamt 11 Standorten, die über das gesamte Kreisgebiet verteilt sind. „Wir wollen mit dem dezentralen Angebot die Menschen vor Ort direkt erreichen, kurze Wege und die Nähe zu den Bürgern ist uns dabei wichtig“, so Bramlage. Gemeinsam mit der Politik und den Bürgermeistern im Kreisgebiet wurde die Einrichtung dezentraler Familienstützpunkte beschlossen. Die

Kinder der 5. Klassen aus Remels ließen symbolisch bunte Luftballons steigen zum feierlichen Tag steigen.

hen, sich um Angehörige kümmern und zugleich ihre berufli-

Von links: Thekla Koch (Projektkoordinatorin der Familienstützpunkte im Landkreis), Jutta Fröse (Projektleitung der Familienstützpunkte im Landkreis), Bernhard Bramlage (Landrat), Enno Ennen (Bürgermeister), Carmen Kramer (Mitarbeiterin Familienstützpunkt Uplengen), Beate Bäuerle (Gleichstellungsbeauftragte Gemeinde Uplengen).

Familienstützpunkte sind eine Art Dienstleistungsdrehscheibe mit Lotsenfunktion und helfen den Bürgern, die richtigen Angebote zu finden. Eltern möchten Kinder großzie-

chen Ziele verfolgen- das unter einen Hut zu bringen, ist nicht immer einfach. Der Landkreis Leer und die Kommunen schärfen deswegen weiter ihr familienfreundliches Profil. „Wir haben

in den letzten Jahren unsere Hausaufgaben gemacht und die Betreuungsangebote im Kindertagesstättenbereich stetig ausgebaut. Inzwischen haben wir ein Krippenangebot und eine Ferienbetreuung zusammen mit dem Landkreis installiert, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern“, so Enno Ennen. Die Mitarbeiterinnen in den Familienstützpunkten haben einen genauen Überblick, was es an Angeboten vor Ort in der Gemeinde gibt, z. B. Betreuungs- und Bildungsangebote für Alt und Jung, Beratungsangebote, Dienstleis-

Fotos: privat

tungen, kulturelle Angebote, Initiativen. „Durch Anfragen der Bürger und Bürgerinnen erhalten wir auch Hinweise zum regionalen Bedarf und damit wichtige Informationen für die Weiterentwicklung der Angebotsstruktur im Kreisgebiet“, so Jutta Fröse, Leiterin der Frauen- und Familienförderung. Außerhalb der Öffnungszeiten (Di 15.00 – 17.00 Uhr, Fr 9.00 – 13.00 Uhr) ist eine Service-Hotline eingerichtet. Die Anrufe werden automatisch zum Familienservice Weser-Ems e. V. weitergeleitet.

Kontakt Familienstützpunkt Uplengen:

Carmen Kramer Alter Postweg 103 in Remels (Schillbülthuus / Treffpunkt Anleger) Telefon: 04956-409413 Öffnungszeiten: dienstags 15.00 – 17.00 Uhr, freitags 9.00 – 13.00 Uhr Email: Internet:

familienstuetzpunkte@uplengen.de www.familienstuetzpunkte.de


November/Dezember 2011

Seite 19

HERBSTMARKT REMELS

Aus Bronze

Dezember-Januar Zeit für den WinterCheck Ihres Rasenmähers

Farbenhaus

Remels Anlässlich des Herbstmarktes in Remels stellte Toosje Arendse (Mitte) ihre Bronzeskulpturen in der OLB-Filiale an der Ostertorstraße 47 in Remels aus. Zusätzlich waren auch einige ihrer Bilder zu bewundern. Ehemann Hendrik Arendse (links) sowie OLB-Filialleiter Marco Schimmel freuten sich über die gute Resonanz, denn die Werke waren bis zum 7. Oktober zu sehen.

stige JETZT gün nspakete Inspektio gservice Brin - Hol- und

GESCHICHTE ÜBER GENERATIONEN ERHALTEN

Buch über Aukes-Familie Uplengen Maike Frisch geb. Klock, gebürtige Remelserin, 36 Jahre alt und hat Angewandte Kulturwissenschaften studiert. Dadurch hat sie generell ein großes Interesse an kulturellen und geschichtlichen Dingen, insbesondere an lebendiger Geschichte. Das Buch handelt von Gerhard und Marie Aukes (die beide mittlerweile verstorben sind) und ihren fünf Kindern. Die Kinder heißen Frieda Janßen, Martin Aukes, Gerold Aukes, Otto Aukes und Magret Klock, die auch alle Geschichten und Anekdoten geschrieben haben. Ferner haben noch Johann Janßen - Friedas Sohn und ältestes Enkelkind - und eben Maike Magrets Tochter und jüngstes Enkelkind - geschrieben. Insgesamt gehören heute zu der Familie fünf Kinder und Schwiegerkinder, 16 Enkelkinder und Partner, 29 Urenkel sowie 5 Ururenkel. Die Überlegung zu einem Familien-Buch entstand zwar recht spontan und aus einer fixen Idee heraus, aber die Motivation bestand darin, Vergangenes für die Nachwelt festzuhalten. So oft, wenn Menschen versterben, verblassen mit ihnen ihre Geschichten und Erinnerungen, und irgendwann ist keiner mehr da, der sie erzählen kann. Gerne hätte sie erfahren, wie ihre Ururgroßeltern gelebt haben und was sie bewegt hat. So bleiben aber meist nur

Wir liefern auch die passenden Bodenbeläge. Mit großem Interesse wird in dem Buch geblättert.

Namen und Geburts- und Sterbedaten. Mit diesem Buch werden ihre Nachkommen aber noch in 100 Jahren und noch viel später wissen, was damals passierte und was ihre Familie erlebt hat. Dabei geht es gar nicht um spektakuläre Dinge, sondern einfach um Geschichten, wie sie vielen Menschen damals auf dem Land widerfahren sind: ein Elternteil verstirbt, der Vater muss in den Krieg, die schweren Nachkriegsjahre, etc. Es ist dadurch nicht nur ein reines Familienbuch, sondern auch eine Art Zeitdokument geworden. Und alle, die mitgewirkt haben und über die auch erzählt wurde, bleiben mit dem Familienbuch lebendig, solange es existiert und gelesen wird. „Und diese Gewissheit ist wirklich ein wunderbares Gefühl. Wir können ja aus der Vergangenheit immer nur lernen und ich finde es sehr wichtig, dass wir wissen, woher wir kommen und wie es damals war,“ erzählt Maike.

Wir sind für Sie da: Mo.–Fr., 8–13 Uhr+14.30–18 Uhr Mi. + Sa. 8–13 Uhr und nach Vereinbarung

Dorfstraße 20 26670 Großoldendorf Tel. 04956/1519

Kürvenweg 44 26670 Uplengen-Jübberde Telefon 04956-9269118 www.gartentechnik-hillrichs.de

Wolff´s

Fahrradwelt

Ostertorstr. 82 · Remels · Tel. 04956-782972

MINIBAGGERVERLEIH Verleih von • Minibagger • Stromerzeuger (bis 9,6 kW)

• Rüttler, Dumper

FREDO MEYER

26655 WST-Ihausen Augustfehner Straße 42 Tel. 04488-71672 · Mobil 0171-2748762

Die offizielle Buchvorstellung fand im heimischen Garten statt.

Fotos: privat

Georg Olthoff 26670 Uplengen-Hollen Achter-Gasten-Weg 17 Telefon 04489-1240


Seite 20

November/Dezember 2011

Große Winteraktion! Starterbatterien ab

95

34.

Inh.: Eilert Ihnen Neufirreler Str. Neufirreler Str 18 · 26670 Großoldendorf · Tel Tel. 04956 04956–1062 1062

Radzierblendenset ab

25. + 26. Dezember, 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr

95

15.

Weihnachtliches Mittags-Buffet Köstliches vom Rind, Wild, Fisch, Geflügel, Schwein

Teileeile-C Centerenter-R Remels

!2012 GENUSSVOLL BEGINNEN! 1. Januar 2012, 10.00 bis 14.00 Uhr

– Autoteile –

BegrüßungsProsecco

Inhaber Ralf Müller Ostertorstr. 53 · 26670 Upl.-Remels Telefon 04956 407060 · Fax 407061 E-Mail: tcr.uplengen@ewetel.net Internet: www.tcr-uplengen.de

Großer Neujahrs-Brunch (Rechtzeitige Anmeldung erbeten)

inkl. Kaffee, Tee

Wir empfehlen uns auch für

Grünkohl- und Snirtje-Essen Noch kein Geschenk? Wir erstellen auch Gutscheine! Auch weiterhin: jeden Sonntag (von 9.00 bis 13.00 Uhr):

Unser beliebtes Frühstücks-Büffet

„NUR WER GESUND IST, KANN GUT LERNEN UND ARBEITEN“

Hollen erhält erneut Zertifikat

Ganz besonders bedankte sich Frau Herlyn auch bei Frau Charlotte Hattwig, die alle Klaro-Puppen bestrickt. Ohne Sponsoren ließ sich dieses Projekt nicht verwirklichen. Im Rahmen des Herbstforums waren viele der Einladung gefolgt. Fotos: de Buhr

Hollen Um das besondere Engagement der Grundschule Hollen in der Gesundheitsförderung und bei der engagierten Umsetzung des Gesundheitsprogramms Klasse2000 zu würdigen, wurde sie nun zum zweiten Mal mit dem Klasse2000-Zertifikat ausgezeichnet. Seit dem Schuljahr 2006/2007 beteiligt sich die Grundschule Hollen an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung und erhielt im Sommer 2009 erstmals das Klasse2000-Zertifikat. Klasse2000 begleitet die Kinder kontinuierlich von der 1. bis zur 4. Klasse, begeistert sie frühzeitig für das Thema Gesundheit und stärkt sie in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung – denn

starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Um das Zertifikat zu erhalten, musste die Grundschule Hollen mehrere Voraussetzungen erfüllen: • Alle Klassen nehmen an Klasse2000 teil • Alle Lehrerinnen und Lehrer kümmern sich um die erfolgreiche Durchführung des Programms. • Das Programm zeigt eine hohe Akzeptanz und positive Bewertung bei allen Lehrern, Schülern und Eltern. • Erfolgreiche Gesundheitsförderung findet nicht nur als Thema im Unterricht statt, sondern spiegelt sich im ganzen Schulleben wider. Das hohe und kontinuierliche Engagement der Grundschule Hollen wurde nun mit dem Klasse2000-Zertifikat ausgezeichnet.

Schulleiterin Wilmientje Herlyn ist stolz auf die erneute Auszeichnung: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Schule nun für die Jahre 2011 - 2013 als Klasse2000Schule zertifiziert ist, die besonderen Wert auf Gesundheitsförderung legt. Nur wer gesund ist, kann gut lernen und arbeiten – das ist unsere Überzeugung und dafür engagieren wir uns. Gesundheit ist ein Thema, das immer wieder aufgegriffen werden muss, um bei den Kindern wirklich zu wirken, deshalb haben wir uns für ein langfristiges Programm entschieden.“ Klasse2000 wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert. Schulleiterin W. Herlyn bedankte sich herzlich bei Herrn Gerdes, Vertreter des Lion-Clubs Uplengen, Frau Melanie Kanning, Vertreterin der RaiffeisenVolksbank, Frau Janßen von der Sparkasse LeerWittmund, Herrn

Hirsch, Vertreter der BKK Pronova, Herrn Mittag, Vertreter des Landwirtschaftlichen Zweigvereins, Herrn Grüssing von der Firma Elektro Grüssing, die es den Kindern ermöglichen, bei Klasse2000 mitzumachen. Bundesweit nehmen 3.215 Schulen an Klasse2000 teil, davon besitzen über 300 Schulen das Zertifikat. Pro Schuljahr halten die Lehrkräfte ca. 12 Klasse2000- Unterrichtsstunden rund um das Thema Gesundheit, weitere drei Unterrichtseinheiten gestalten die speziell geschulten Klasse2000Gesundheitsförderer. Die Kinder freuen sich sehr auf die externen Besucher, die besondere Spiele und Experimente mitbringen. Themen der Klasse2000-Stunden sind z.B. Bewegung, Ernährung, Entspannung, Umgang mit unangenehmen Gefühlen, gewaltfreie Konfliktlösung und Nein-Sagen zu Zigaretten und Alkohol.


November/Dezember 2011

Seite 21

3. REITERTAG IN SÜDGEORGSFEHN MIT SONNENSCHEIN

Ein voller Erfolg Südgeorgsfehn Am Sonntag, den 25. September veranstaltete der RuFV Burg Apen mit Sitz in Südgeorgsfehn auf dem Hof der Familie Töbermann, den dritten Reitertag in Folge. Mit dem Nennergebnis von fast 300 Nennungen ist der Veranstalter mehr als zufrieden gewesen und hatte dank der vielen Helfer am Turniertag ein reibungsloses Nonstop Programm von 8.00 bis 19.00 Uhr. Auf dem Programm standen Nachwuchsprüfungen für die kleinsten Reiter, Dressurprüfungen, Springprüfungen bis zur Klasse A und rasante und spannende Highlights wie die Mann-

schaftsspringprüfung, wo sich die umliegenden Vereine ein Kopf an Kopf Rennen lieferten. Den zweiten Platz konnte sich hier der RuFV Burg Apen mit Kerstin Cramer auf La Luna Deluxe, Michelle Domin auf Windie’s Golden Girl, Swantje Grebener mit Ihrem Pferd und Rena Brook mit Barnabas sichern. Neben dem Turniergeschehen ist auch für das leibliche Wohl rundum gesorgt worden, ob Bratwurst, Steak, Pommes, selbstgebackener Kuchen, Kaffee, sowie kalte Getränke alles wurde angeboten und der Erlös wurde der Jugendarbeit im Verein gestiftet. Nähere Infos zum Verein unter www.burg-apen.de

Foto: Thomas Henkensiefken, Apen

Richtfest Remels Gleich zwei Richtkronen wurden am 28. Oktober am Moorweg in Remels aufgezogen. Eine auf dem Erweiterungsbau des Seniorenzentrums Remels „Johannes Huus“ und die zweite auf den seniorengerechten Wohnungen. Die Richtkronen wurden von den Bewohnern des „Johannes Huus“ gebunden und erhielten mit dem traditionellen Zimmermannsspruch ihren Platz auf den Gebäuden. Anschließend feierten die zahlreichen Gäste aus Politik und Wirtschaft gemeinsam mit den Investoren, Betreibern, Handwerkern sowie Bewohnern und Mitarbeitern/innen des „Johannes Huus“ ein zünftiges Richtfest. Nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus mit einem Investitionsvolumen von ca. 2,7 Mio. Euro, verfügt das Seniorenzentrum über 80 vollstationäre Pflegeplätze. Interessenten für eine der seniorengerechten Mietwohnung können Kontakt zum „Johannes Huus“ aufnehmen.

Fotos: Stephans

TOP-KÜCHEN zu TOP-PREISEN

Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest!

Möbelhaus de

Groot

Südgeorgsfehner Str. 88 Tel. 0 44 89 / 16 53 Südgeo 26670 S Südgeorgsfehn Fax 0 44 89 / 32 40 www.moebelhaus-de-groot.de

ISH HOLLEN LÄDT EIN ZUM

Lüttje Wiehnachtsmarkt Hollen Die Interessengemeinschaft der Selbstständigen Hollens und Umgebung (ISH) lädt auch in diesem Jahr wieder zum „Lüttje Wiehnachtsmarkt“ an der Hollener Kirche ein. Am Samstag, 10. Dezember, ab 17:00 Uhr ist es wieder soweit. Viele bunte Buden verbreiten wieder vorweihnachtliche Düfte. Ob Glühwein, alkoholfreien Punsch, frische Mutzenmandeln oder Bratwurst und Co. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Um 18:00 Uhr, pünktlich zum feierlichen Glockengeläut, hat auch der Weihnachtsmann wieder viele Überraschungen für die kleinen Gäste mitgebracht. Gegen 19.00 Uhr werden Trompeter weihnachtliche Klänge zum Besten geben. Auch wird es wieder eine Verlosung mit vielen Sachpreisen

geben, die die Mitglieder des Gewerbevereins zur Verfügung gestellt haben. Der Lospreis beträgt moderate 50 Cent. Zu gewinnen gibt es außerdem Warengutscheine im Wert von 75, 50 und 25 Euro.


NACHLESE VOM TAG DER OFFENEN TÜR 8./9. OKTOBER

Seite 22

Uplengen’s Wehren Auto Gnieser: Neue Werkstatthalle sind up stee

Fahrzeuge: Uplengens Wehren sind einsatzbereit. Im Vordergrund das Fahrzeug des LK Leer mit der Funkleitstelle. Fotos: Stephans

Uplengen In Uplengen wurde die Großschadenslage ausgerufen. Nach Starkregen und schweren Gewittern stehen viele Keller unter Wasser, Bäume liegen auf der Straße und in manchen Teilen von Uplengen ist der Strom ausgefallen. Mit dieser Situation war Gemeindebrandmeister Egon Erdmann konfrontriert, als er am 8. Oktober 2011 um 13.00 Uhr die Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Remels übernahm. Alle 15 Uplengener Feuerwehren wurden alarmiert. Treffpunkt: Feuerwehrhaus Remels. Unterstützung erhielten die Uplengener Kameraden/innen durch den Landkreis, der Spezialfahrzeuge mit ihren Besatzungen in Remels stationierte. Auch ein Fahrzeug der SEG (Schnelle Einsatz Gruppe) stand bereit. Insgesamt nahmen ca. 170 Personen an dieser Übung teil. Auch in weniger bekanntem Gelände

Mit einem Tag der offenen Tür am 8. und 9. Oktober hat das Autohaus Gnieser in Augustfehn II sich seinen Kunden (und die es jetzt garantiert werden) präsentiert. In diesem Zusammenhang wurde auch die neue, moderne und großzügigee Werkstatthalle eingeweiht.

Im Einsatz in Bühren: Der Hydrant ist schnell gefunden.

mussten sich die Einsatzgruppen schnell zurecht finden. Das und die Lösung der gestellten Aufgaben für die Brandeinsätze, Hilfeleistungen mit „Mensch in Gefahr“ und weitere Hilfeleistungen wie „Baum auf Straße, Wasser pumpen usw“ wurde von den Einsatzkräften perfekt gemeistert.

Der Wettergott meinte es zwar nicht besonders gut an diesem Wochenende, aber viele Menschen fanden den Weg zu Auto Gnieser. Neben dem obligatorischen leiblichen Wohl mit Sektempfang gab es viel zu sehen und zu entdecken. Die Kinder konnte sich auf einer Hüpfburg austoben oder sich am Fahrsimulator beweisen. Beim Luftballonweitflugwettbewerb machten ebenfalls viele mit.Bereits seit Oktober 1993 ¬– angefangen hat alles in einer Garage in der Kastanienstraße – hat Bernd Gnieser mit dem Verkauf von Autos angefangen. Dass sich der Betrieb innerhalb so kurzer Zeit zu einem Unternehmen mit mittlerweile 32 Mitarbeitern entwickelt hat sich keiner erwartet oder zu hoffen gewagt.

Über 200 Autos ständig verfügbar

Einsatzleitung: Hier werden die Einsätze vorbereitet, koordiniert und die Rückmeldungen über die Einsätze erfasst.

Person bergen in Ockenhausen: Vorsichtig wird die verunfallte Person befreit.

Im Oktober 1997 wurde die Fahrzeughalle mit angegliederter Werkstatt am heutigen Standort Stahlwerkstraße/Ecke Uplengener Straße eröffnet. Doch auch hier platzte alles aus den Nähten, so wurde kurzerhand auf einem gegenüber liegenden Grund-

stück eine Freifläche angemietet. Somit sind jederzeit mehr als 200 Fahrzeuge aller Marken und Preisklassen für den Kunden präsent. Um noch flexibler auf Kundenwünsche eingehen zu können, wurde nun auch eine größere Werkstatt erforderlich. Hier werden die Autos nicht nur „fit“ gemacht, bei Auto Gnieser kümmern sich die perfekt ausgebildeten Fachleute um alles. Dazu gehören z.B. Inspektionsservice aller Marken, Reparaturen aller Art, TÜV und AU, Klimaanlagenservice, Unfallinstandsetzung. Auch wenn es um die Pflege geht, ist das Serviceteam von Auto Gnieser bestens gerüstet: ob Lackpflege bzw. –ausbesserungen oder Innenraumreinigung und –auffrischung. Mit KnowHow und der richtigen Ausrüstung wird der Wert des Wagen immens gesteigert. Dass bei Gnieser auch Reifenservice (inkl. sorgfältiger und sicherer Einlagerung) groß geschrieben wird, muss vermutlich nicht gesondert erwähnt werden.

Autos aller Marken und Preislagen Ein großer Schwerpunkt ist natürlich von Anfang an der Verkauf von Fahrzeugen. Ständig sind über 200 Autos vor Ort. Ob EU-, Neu- oder Halb-/Jahreswagen (inkl. Finanzierungs- und Leasingservice) sind viele Fahrzeuge auch ständig kurzfristig auf Wunsch lieferbar.


Stahlwerkstr. 116 – Augustfehn – www.auto-gnieser.de

Alle Fahrzeuge zu supergünstigen Preisen!!! Nissan Navara 2.5 dCi DPF SE Doeuble-Cab „100% Sperre“ EZ 12.2010, 1.000 km, 140 kW, 17 Zoll Alufelgen, Antriebsart 4 x 4 , ABS, ASR, Radio/CD (CD-Wechsler), Klima, Lenkrad mit Multifunktionen, Color, Mittelarmlehne ab €

29.900

Nissan Quashqai 1.6 Tekna EZ 09.2011, 1510 km, 86 kW, ABS, 17 Zoll Alufelgen, Klimaautom., Bordcomp. Mittelarmlehne, Gepäckraumabdeckung, Außenspeigel beheizbar, elek. Fensterheber ab €

20.900

Audi A3 Sportback 1,4 TFSI Attraction 0 km, 92 kW, 6-Gang, Brillantschwarz, Halogen, R/CD, Kraftstoffverbrauch innerorts: 7,3 außerorts: 4,9 kombiniert: 5,8 l/100 km Super, CO 2 Emission kombiniert: 134 g/km, Euro 5, Schadstoffgruppe 4, (Angaben o. Gewähr)

Citroen Grand C4 Picasso 1,8 Confort EZ: 16.1.2007, 59.781 km, 7-Sitzer, Show-Rot-Metallic, Klima manuell, ABS, Heckrollo, Radio/CD, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Wegfahrsperre, Tempomat, Bordcomputer/Reiserechner €

13.990

ab €

22.750

22.490

28.490

Hyundai i30 1.4i 16V Classic 0 km, 80 KW, ABS, Wegfahrsperre, ZV, Bordcomputer/Reiserechner, Radio/CD, Klima, Kraftstoffverbrauch innerorts: 7,7 außerorts: 5,5 kombiniert: 6,3 l/100 km Benzin, CO2-Emission kombiniert: 147 g/km,

11.500

Fiat Croma 2.2 16V EZ 03.2006, 108 KW, 134640 km, Autogas LPG, Euro 4, El. FH, Gepäckraumabdeckung, Klimaautomatik, CD-Wechsler , Radio/CD, Bordcomputer/Reiserechner, Alufelgen 17 Zoll €

8.690

VW Polo 1.2 Trendline EZ 10.2009, 44 kW, 13500 km, ABS, Metalliclackierung, Klimaanlage, Wegfahrsperre, Zentralverriegelung mit Funk, elektrische Fensterheber/ Spiegel ab €

12.290

Renault Grand Modus 1.2 TCE Expression EZ 07.2009, 18100 km, 74 kW, schwarz metallic, ABS, Sitzheizung, Radio/CD, Klima, Zentralverriegelung, Scheinwerfer-Reinigungsanlage ab €

EZ 03.2010, 20940 km, 130 kW, 6-Gang, Bordcomputer, ABS, Außentemperaturanzeige, Radio/CD, Klimaanlage manuell, Zentralverriegelung m. Fernbedienung, Gepäckraumabdeckung, Sitzbank hinten geteilt ab €

EZ 07.2006, 76795 km, 75 kW, Silber, Klimaanlage manuell, ABS, Radio/CD, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Außenspiegel beheizbar, elektrische Fensterheber

11.650

EZ 06.2011, 6700 km, 103 kW, Comfortline PDC 7-Sitzer, 6-Gang, Colorverglasung, Klimaautomatik, Bordcomputer, elek. Fensterheber, Durchlademöglichkeit, Dachreling ab €

BMW X1 2.0 D S-Drive

VW Caddy 1.6 Life

VW Touran 1.4 TSI

Volvo V60 2.0 D3 Summum Volvo V50 1.8 Flexifuel EZ 07.2011, 9235 km, 120 kW, Momentum Automatik, ABS, 17“ Alufelgen, Bordcomp., Fahrersitz elek. verstellbar, Aktives Geschwindigkeits-/Abstandregel-System m. Stau-Assistenz und Distanzwarner, Color, Radio/CD/ MP3-Player, ab €

34.900

EZ 30.10.2008, 70.222 km, 92 kW, 16“ LM-Felgen, Telefon, Außentemperaturanzeige, Bordcomputer/ Reiserechner, Radio/CD, Tempomat, Gepäckraumabdeckung, Anhängerkupplung, €

Dacia Duster Lauréate 1.6i 16 V, 77 kW, Schalt. 6-Gang, 4x4, ABS, Bordcomputer, Bremsassistent, Dachreling, ZV, Verbrauch (l/100 km) Innerorts: 10,4, Außerorts: 7,0, kombiniert: 8,0, CO2-Emission kombiniert: 185 g/ km, Euro 5

ab €

11.780

13.590

Volvo V50 1.6 Momentum EZ 09.2005, 91600 km, 74 kW, Tempomat, Wegfahrsperre, Radio/ CD, Klimaautomatik, Colorverglasung, Lenkrad m. Multifunktionen, Zentralverriegelung m. Fernbedienung, Gepäckraumabdeckung,

16.490

10.900

Dacia Logan MCV

Dacia Sandero

Audi 80 1.8 Cabrio

Ford Fusion 1.4 Comfort

1,6 MPI Black Line, 7-Sitzer 62 kW, Perlmutt-Schwarz Metallic, 5-türig, Bordcomputer, ZV, Laderaumabdeckung flexibel, Bremsassistent , Verbrauch (l/100 km) Innerorts: 9,8,

1,6 MPI 85 Stepway, 62 kW, Metallic, ABS, , Bremsassistent, ZV, Halogen, getönte Scheiben, Dachreling, Gepäcksicherung, Verbrauch (l/100 km)

EZ 03.2000, 102530 km, 92 kW, ABS, Außentemperaturanzeige, Radio/CD, 16“ Leichtmetallfelgen, Sitzheizung Vordersitze, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Lederausstattung, ab €

Neuwagen m. Kurzzeitzulassung, 10 km, 59 kW, ABS, Radio/CD, Klima, Color, Wegfahrsperre, ZV/FB, el. Spiegel

Außerorts: 6,1, kombiniert: 7,3, CO2-Emission kombiniert: 169 g/km, Euro 5

ab €

12.890

Innerorts: 9,8, Außerorts: 6,2, kombiniert: 7,3, CO2-Emission kombiniert: 169 g/ km, Euro 5

ab €

10.990

Mini Cooper 1.6D

Opel Zafira 1.6 CNG

EZ 03.2010, 17545 km, 80 kW, Bordcomputer, ABS, 15“ Alu, Radio/CD, Klimaanlage manuell, Wegfahrsperre, ZV m. Fernbedienung, Außentemperaturanzeige ab €

EZ 12.06, 83.645 km, 69 kW, Erdgas CNG, Euro 4, Schadstoffgruppe 4, el. FH, Klima, Mittelarmlehne, ABS, ASR, ESP, Servo, Radio/CD, ZV mit FB, Außentemp.-Anzeige Tempomat

16.900

10.990

6.790

Kraftstoffverbrauch innerorts: 8,5 außerorts: 5,3 kombiniert: 6,5 l/100 km Benzin, CO 2 -Emission kombiniert: 154 g/km, Euro 4, (Angaben ohne Gewähr)

ab €

10.800

BMW 3er 318i

Audi A4 Avant 1.8 TFSI

EZ 07.2002, 65075 km, 105 kW, Klimaautomatik, Bordcomputer/ Reiserechner, Anhängerkupplung, Einparkhilfe, ABS, Lenkrad m. Multifunktionen, Außentemperaturanzeige

Neues Modell, 120 KW, 0 km, Klimaautomatik, Regensensor, Alufelgen, Radio/CD, Stabilitätskontrolle, ABS,

9.990

Verbrauch (l/100 km) innerorts, 11.50, außerorts 6.60, kombiniert 8.40, CO2 Emission (g/ km) 202.00, Angaben ohne Gewähr

ab €

26.990

WEITERE MODELLE AUF ANFR AGE – WIR BESCHAFFEN IHR WUNSCHFAHRZEUG!

• Probefahrten • Inspektionsservice • Reifen-Service • Kfz-Meisterbetrieb • Reparaturen aller Fahrzeugmarken • Aufbereitung von PKWs • Unfallinstandsetzung

• Gebrauchtwagen mit Garantie • Gebrauchtwagen ab 1.500 € • Leihwagen kostenlos • kompetente Beratung • Finanzierung supergünstig, 12–84 Monate • Leasing • Sonntags Schautag


Seite 24

November/Dezember 2011

Herbstzeit – Zeit zum Genießen Schietwetterstuten

ORIGINAL SCHWARZBACHTALER IM OKM FREIZEITHEIM

Gäste aus der Rhön

mit frischen Äpfeln und Hibiskusblüten im Butterhefeteig

CranberryWalnussstollen

u Jetzt ne : bei uns

500g nur

2.80

in zarter Schokolade gehüllt Stück

2.50

PS: Mutzenmandeln sind auch wieder da…

Remels (im Combi-Markt) · Ostertorstr. 62 · 26670 Remels Tel.: 04956-4048713 · Mo-Sa 8:00 - 21:00 Uhr (So geschlossen) Backstubencafé: Tiegelstr. 1, 26689 Augustfehn, Tel. 04489-40569-0 www.baeckerei-ripken.de · info@baeckerei-ripken.de

Am Bargacker 16 26670 Uplengen-Hollen Tel.: 04489 928026

IHR DRUCKDIENSTLEISTER AUS UPLENGEN

Großoldendorf Vom 1. bis 3. Oktober waren die Original Schwarzbachtaler aus der Röhn (Kreis Fulda) zu Gast im Freizeitheim. Sie hatten unser Freizeitheim im Internet entdeckt und waren vom Haus und der Landschaft in Uplengen begeistert. Der Musikverein hat einen befreundeten Chor aus Esens. Um dort ein Konzert zu geben, haben sie sich auf den Weg nach Ostfriesland gemacht. Am Samstagnachmittag reisten die Musikanten mit ihrem Bus an. Nachdem die Zimmer bezogen waren, begrüßten wir die Gäste

E1-JUGEND DES VFB UPLENGEN

Staffelsieg eingefahren

Uplengen

Hauptstraße 509 · 26689 Augustfehn Telefon (0 44 89) 4 04 99 63 · www.hundundkat.de

mit einer leckeren Tasse Tee mit „Kluntje un Room“ und führten sie in die Ostfriesische Teezeremonie ein. Am Abend waren der befreundete Chor aus Esens und wir zu einem „Röhner Abend“ eingeladen. In der Grillhütte genossen wir dann gemeinsam leckere Spezialitäten aus der Röhn. Es war natürlich Ehrensache für den Chor eine musikalische Kostprobe in Dirndl und Lederhosen zu geben. Außerdem standen an dem Wochenende die Besichtigung der Meyer Werft in Papenburg, sowie eine Boßeltour in Esens auf dem Programm.

Sieger der Staffel 11 der E-Jugend wurde der VFB Uplengen 1 mit 27 Punkten und einem Torverhältnis von 147:20. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören: obere

Reihe: Steffen Dreßler, Bjarne Müller, Moritz Holtz, Trainer Gerhard Cramer, mittlere Reihe : Jannis Pollmann, Erik Weis, Malte Cramer, liegend Luca Peters. Es fehlen auf dem Foto Lasse Fischer und Finn Jünke.


November/Dezember 2011

Seite 25

Uplengen Flagge Nach der letzten WM sind bei einigen Uplengenern die Fahnenmasten unbeflaggt. Das kann sich jetzt ändern: mit der neuen Uplengen Flagge für Jedermann. Kostet 25 Euro und ist bei Bernd Reisgies in Remels erhältlich. Mail: bernd@familie-reisgies.de

NEUES AUS DEM TIERHEIM JÜBBERDE

Zuhause gesucht Derzeit leben 70 Katzen und 14 Hunde in unserem Tierheim. Da der Platz für die Kätzchen sehr beengt ist, suchen wir ganz dringend Pflegestellen für Katzen. Unsere scheuen Katzen suchen ein Zuhause als Freigänger, vielleicht auf einem Bauernhof, wo sie als Mäusefänger ihrer Arbeit nachgehen können. Sie sind gegen Spende abzugeben. Bei so vielen Katzen- und Hundebewohnern fallen auch sehr viele Arbeiten an, die oftmals vom Tierheimpersonal nur schwer zu erledigen sind. Daher suchen wir dringend ehrenamtliche Helfer, sehr gerne auch mit handwerklichem Geschick.

Wir sorgen für Behaglichkeit in Ihrem Zuhause.

Gas • Heizung • Sanitär • Wärmepumpen • Lüftung Solar- und Brennwerttechnik

Meinersfehner Straße 29 • 26670 Uplengen Tel. 04956-912063 • Fax 04956-912064 Internet: www.franzenundtaute.de In Sterbefällen wende man sich vertrauensvoll an

Beerdigungsinstitut Ble y Unser Bestattungshaus Nr. 20 a verfügt über einen Andachtsraum sowie klimatisierte Aufbewahrungsräume www.bestattungen-bley.de

Südgeorgsfehner Straße 4-6 Telefon: 04489-1282 26689 Augustfehn Erd-/Feuer-/Seebestattungen Friedwald - anonyme Bestattungen

Erledigung aller Formalitäten – Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Hündin, mit der man einen sehr lieben Hund an seiner Seite hat. Ihr Gesundheitszustand ist sehr gut, nur altersbedingt ist sie etwas schwerhörig. Kosten für etwaige Tierarztbehandlungen werden übernommen.

Wir haben für Sie Rasenmäher (Elektro-, Benzin-, Aufsitz-) Kettensägen, Freischneider Ausführung von Inspektionen für alle Marken

V E R K A U F – V E R M I E T U N G – R E PA R AT U R – S E R V I C E

Rechtsanwalt Hauptstraße 153-155 Tel.: 04944 - 9294221 26639 Wiesmoor Fax: 04944 - 9294399 razoebelein@ewetel.net

Maler- und Lackierermeister Stephan Milfs

In der letzten Ausgabe von „Uplengen Blattje“ haben wir dringend eine Pflegestelle für unsere ca. 10-jährige Schäferhündin Sandy gesucht. Leider hat sich noch kein neues Zuhause für sie gefunden. Zwischenzeitlich ist noch so eine große, ältere Schmusebacke wie Sandy in unser Tierheim eingezogen. Ida, ebenfalls eine Schäferhündin im Alter von 9 Jahren, dessen Herrchen kürzlich verstorben ist, vermisst ihre Bezugsperson sehr. Sie ist eine sehr verträgliche, anhängliche

Der 9-jährige Schnauzermischlingsrüde, Gismo, ist nicht nur sehr gut leinenführig, gut erzogen und stubenrein, sondern spielt für sein Alter auch noch liebend gern mit Bällchen, welche er zärtlich in unsere Hände zurück bringt. Mit seinen Artgenossen ist er verträglich und könnte auch zu größeren Kindern vermittelt werden. Gismo geht gerne spazieren und wäre dankbar, wenn seine neuen Besitzer ihm beim Abnehmen durch viele Spaziergänge und etwas Diät helfen würden. Dann hätte man mit Gismo noch viele Jahre einen treuen, ruhigen Begleiter.

Besuchen Sie uns im Tierheim Jübberde Augustfehner Str. 8 Telefon: 04956/2324 Mo. bis Fr. 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr Di. und Sa. 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr www.tierheim-juebberde.de

Brinkstraße 6 26655 WST-Halsbek Tel. (0 49 56) 92 77 31 oder 0171 9 52 94 18 Fax (0 49 56) 40 69 63

Werkstatt & Privat Lüttje Weideweg 2 26670 Jübberde

www.maler-milfs.de

● Malerarbeiten ● Bodenbeläge ● Glas


Seite 26

November/Dezember 2011

Gönnen Sie sich warme Füße…

…mit einem Parkettboden Natürlich vom Fachmann. Wir beraten Sie gerne.

Vielen Dank für das in uns gesetzte Vertrauen im Jahr 2011! Am Industriepark 8 · 26670 Uplengen-Jübberde Telefon 04956 912980 · Fax 04956 912982 Internet: www.tischlerei-eden.de Junge Grabmale · Zwischen den Wieken 5 · 26835 Neukamperfehn · Tel. 04946 1270

TTC Remels erringt bei Meisterschaften 8 Titel Uplengen Sehr erfolgreich verliefen die Tischtennis-Kreismeisterschaften in Hesel für den TTC Remels. Mit acht Titeln liegt der TTC zusammen mit dem Ausrichter SV Potshausen bei elf teilnehmenden Vereinen auf Platz 1 der Titelrangliste. Dahinter folgt Eintracht Nüttermoor. Gleich mehrere Spieler/Innen des TTC konnten ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Johann de Vries wurde Kreismeister bei den Senioren 50 und Stephan Janßen verteidigte ebenso seinen Titel bei den Herren D (Kreisliga). Er wurde mit Mike Meyer, der im Einzel den 3. Platz belegte, auch Kreismeister im Herren D-Doppel. Hervorzuheben sind die Ergebnisse des Nachwuchses. Mit 14 Teilnehmern stellten die Remelser zum ersten Mal seit mindestens 20 Jahren wieder die meisten Teilnehmer im Jugendbereich bei einer Kreismeisterschaft. Dies freute Betreuer Stephan Janßen ganz besonders. Auf Platz 2 folgte Eintr. Nüttermoor mit 13 Teilnehmern. Die Titel bei den Schülerinnen und den C-Schülern gingen an

den TTC; die Jungen und Schüler A-Konkurrenz an Nüttermoor und die Schüler B-Wertung an Stapelmoor. Katharina Dörkßen (Schülerinnen A), Frederike Dörkßen (Schülerinnen B) und Sören Janßen (Schüler C) gewannen jeweils Einzeltitel und waren auch im Doppel erfolgreich. Katharina siegte auch mit ihrer Schwester Frederike im Schülerinnen Doppel sowie Sören Janßen mit Bennet Robben von Nüttermoor im Schüler C Doppel. Kai Schitenhoff belegte bei den B-Schülern Platz 3 und wurde zusammen mit Til Janßen Zweiter im Schüler B-Doppel. Lea Antons errang bei den Schülerinnen B Platz 2 vor ihrer Schwester Natascha. Im Mixed holten Mareike Franzen und Sören Janßen den Vizetitel. Die Titelträger im Jugendbereich haben sich damit für die Bezirksmeisterschaften in Dissen qualifiziert. Ein paar Wochen vorher belegte Sören Janßen bei der Bezirksendrangliste der C-Schüler in Jever einen sehr guten fünften Platz. Dies war die beste Platzierung für den Kreis Leer.

Die Kreismeister 2011 des TTC Remels. (V.l.n.r.) Stephan Janßen, Frederike Dörkßen, Sören Janßen, Katharina Dörkßen; es fehlt Johann de Vries. Foto: privat

„mini-Meisterschaften“ Der TTC Remels führt am Samstag, 21. Januar 2012, ab 9 Uhr wieder die beliebten mini-Meisterschaften durch. Die mini-Meisterschaften sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter  von zwölf Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben. Nur am  offiziellen Spielbetrieb, also an Meisterschaftsspielen oder Turnieren jeglicher Art, dürfen diese Mädchen und Jungen noch nicht teilgenommen haben.  Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt

nach Altersklassen - 10 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab 01.01.2001 geboren sind) ab 9 Uhr und 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab 01.01.1999 bis 31.12.2000 geboren sind) ab 10 Uhr.    Anmeldung nimmt Stephan Janßen 04956/990316 oder info@ ttc-remels.de entgegen.

Viel für Kinder investiert Hollen Für Kinder kann man nicht genug tun. Das sagt sich auch immer wieder der Vorstand des Fördervereins der Grundschule und des Kindergartens Hollen e.V. Seit nunmehr sechs Jahren kümmert sich der gemeinnützige Verein rund um Vorsitzenden KarlHeinz Koerdt um die Kleinen. Das Besondere – aber auch die Herausforderung – war von Anfang an, dass dieser Verein sowohl für den Kindergarten als auch für die Grundschule aktiv sein wollte. Dieses Konzept hat sich bewährt. Viel wurde bewegt – und damit sind nicht nur die Erdmassen und Pflastersteine bei der Schulhofumgestaltung gemeint. Immer wieder werden Aktionen durchgeführt, um die Werbetrommel zu rühren, um neue Mitglieder zu werben und um das wichtige Geld zu kommen. Durch die Vereinsbeiträge der mittlerweile gut 140 Mitglieder hätten die ganzen Investitionen nicht getätigt werden können (der Mindestbeitrag liegt gerade mal bei einem Euro pro Monat). Viele Firmen und Privatleute ha-

ben großzügig gespendet. Und durch Feste oder Fahrradrallyes wurden viele Tausend Euro zusammengetragen. Allein beim letzten Familienfest im Sommer wurde ein Gewinn von über 3000 Euro erzielt. Aber es wird nicht nur eingenommen. Mittlerweile sind rund 50.000 Euro auch wieder für Kindergarten und Schule ausgegeben worden. Kürzlich sind rund 6500 Euro für neue Spiel- und Sportgeräte, für eine Rückwand einer Bühne sowie für eine Beschallungsanlage ausgegeben worden. Für die neue Kinderkrippe wurde eine neue Vogelnestschaukel und im Bewegungsraum des Kindergartens viel Material zum Spielen und Lernen angeschafft. Wer mehr über den Förderverein wissen oder auch Mitglied werden möchte, kann sich gerne mit dem Vorsitzenden Karl-Heinz Koerdt in Verbindung setzen (Tel. 04489-2523) oder bei seiner Stellvertreterin Gertrud de Buhr (Tel. 04489-2614). Viele Informationen, Bilder usw. gibt es auch online zu sehen: www.förderverein-hollen.de


November/Dezember 2011

Seite 27

Weltspartag in der OLB OPTI F OG DIE TECHNOLOGIE GEGEN BESCHLAGENE BRILLENGLÄSER

Als Brillenträger kennen Sie das: beim Wechsel von einer kalten in eine warme Umgebung, beim Genuss heißer Getränke bzw. Speisen oder beim Sport beschlagen Ihre Brillengläser in sekundenschnelle. Damit ist jetzt Schluss: mit Optifog, der Technologie gegen beschlagene Brillengläser aus dem Hause Essilor, ermöglichen wir Ihnen maximalen und lang anhaltenden Schutz in jeder Sehsituation. Die einzigartige Antibeschlag-Beschichtung der Optifog Brillengläser in Kombination mit dem Optifog Activator garantiert Ihnen beschlagfreies Sehen – und das bis zu einer Woche. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst! Wir beraten Sie gerne.

Erleben Sie diese neue Glastechnologie bei uns: Remels Am 27.10.2011 ging es in der OLB Remels hoch her. Viele kleine Cowboy‘s und Indianer haben ihre Spardose geleert. Neben tollen Geschenken wurde auch ein Foto von jedem Kind in Kostüm gemacht. Das beste Kostüm wurde prämiert. Die Fotos können in der OLB Filiale Remels abgeholt werden.

Ostertorstraße 140 26670 Remels

Tel. 04956-1309

G-Jugend eingekleidet Uplengen

Von oben nach unten v.l.n.r. Matti de Buhr, Lousan Kanaan, Torren Gerdes, Lennert Thiele, Johannes Riegel, Jannik Biller, Joel Büscher, Teelko Weber, Jasper Pohlmann, Oliver Haschke, Justus Strate, Simon Haschke, Sven Boekhoff, Kai Boekhoff, Luca Kopp, Simon Böllner, Max Nelles, Marie Meyer, Wiebke Harms, Matthis Leu, Jonah Elsner, Lennard Bokelmann, Nils Kasten, Marek Weerts, Niels Berghaus, Henning Jürgens, Malte van Ohlen, Milan Hein. Es fehlen: Lukas Goosmann, Michel Holtkamp, Isa Malniece, Leon Heeren, Finn Baumann, Jannes Tuitjer, Trainer: Johann Broers und Lydia Bohlen. Foto: privat

Für die neu gegründeten G-Jugendmannschaften des VfB Uplengen wurden neue Trainingsanzüge angeschafft. Durch einen Überschuss beim Jugendcamp des VfB und durch Beteiligung der Eltern konnten diese schönen adidas Trainingsanzüge von der Firma Teamsport de Buhr angeschafft werden. Zur Unterstützung der Übungseinheiten mittwochs von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr und freitags von 15 Uhr bis 17.30 Uhr werden noch Betreuer gesucht, um vielleicht noch eine vierte G-Jugend zu gründen. Bei den ersten Jugendspieltagen in Filsum, Schwerinsdorf und in Remels konnten die beiden Mannschaften schon Erfolge verbuchen mit jeweils den 1. + 2. Platz. Am 30. Dezember 2011, ab 10 Uhr wird ein G-Jugend-Turnier in der Halle in Remels veranstaltet. Die Trainer Johann Broers und Lydia Bohlen freuen sich auf weitere Unterstützung.


Seite 28

November/Dezember 2011

mt! Der richtige Winter kommt bestimauc h Kindermode finden Sie In unserer großen Abteilung für und Handschuhen. eine große Auswahl an Mützen

11-819

…auch eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten! 11-820

11-818

www.henken24.de Peterstraße 4-6 26655 Westerstede Mo.–Fr. 9–18 Uhr Do. 9–19 Uhr Sa. 9–14 Uhr

Das Modehaus fü für die ganze Fa Familie Uplengener Hochzeitsgalerie

Stefanie Zwick geb. Roos und Andre Zwick gaben sich am 09. September 2011 im Trauzimmer des Rathauses das JA-Wort.

Ingrid Groothoff geb. Unrau und Matthias Groothoff sagten am 14. September 2011 in der Mühle in Remels Ja zueinander.

Thomas Sextro und Kerstin Sextro-Frerichs geb. Frerichs schlossen am 16.09. in der Mühle in Remels den Bund fürs Leben.

Silke Reinders geb. Koenen und Claus Reinders gaben sich am 17. September 2011 in der Mühle in Remels das JA-Wort.

Yvonne Bohlen, geb. Meyer und Manuel Bohlen sagten am 05. Oktober 2011 im Trauzimmer des Rathauses Ja zueinander.

IHRE TRAUMHOCHZEIT IN UPLENGEN

Schritt ins Glück

Tina Hintz geb. Schoon und Dennis Hintz sagten am 11.11.11 im Trauzimmer des Rathauses Ja zueinander.

Sabine Müller geb. Gerdes und Andre Müller gaben sich am 11.11.11 im Trauzimmer des Rathauses das JA-Wort.

Fenja Düring geb. Baumann und Oliver Düring schlossen am 11.11.11 im Trauzimmer des Rathauses den Bund fürs Leben.

Drei attraktive Räume stehen zur Auswahl: • Im Rathaus in Remels befindet sich ein modernes Trauzimmer. • Wer es lieber etwas rustikaler mag, wird sich in der über 200 Jahre alten Mühle in Remels sehr wohlfühlen. • Und die „Alte Schmiede“ in Hollen bietet

ebenfalls ein ganz besonderes Ambiente für „Ihre Trauung“. Die Eheschließung ist auch außerhalb der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses möglich (samstags von 9 bis 13:00 Uhr - zusätzliche Gebühr 80,00 €), Weitere Infos zum Thema: www.uplengen.de


November/Dezember 2011

Seite 29

Diamantene Hochzeit

Uplengen-Selverde · Selverder Straße 61 · Tel. 04956 990298

Freitag, 2. Dezember, ab 19 Uhr

Jugoslawisches Buffet

zum Sattessen

pro Person €13.90

Silvester (31.12.), ab 18.00 Uhr

Großes festliches Buffet jugoslawischer Art

Nordgeorgsfehn Am 28. September feierten die Eheleute Bernhardine und Heinrich Frerichs aus Nord-

georgsfehn ihre Diamantene Hochzeit. Die Nachbarn haben ihnen einen schönen Ehrenbogen beschert, worüber sich das Paar sehr gefreut hatte.

Wir bitten um Tischreservierung. Öffnungszeiten: Di.–Sa. 12–14 Uhr und 17.30–24 Uhr, sonn- u. feiertags 12–24 Uhr durchgehend – montags Ruhetag

URENKEL AN DIAMANTE HOCHZEIT GEBOREN

Ehrenbogen „missbraucht“ Nordgeorgsfehn/Hollen Üblicherweise wird ein Ehrenbogen nicht sinnentfremdet und an einem anderen Ort wieder aufgestellt. Aber besondere Anlässe erfordern nun mal besondere Maßnahmen. Bernhardine und Heinrich Frerichs aus Nordgeorgsfehn feierten am 28. September im Saal Lüning im Kreise der Familie und Nachbarn ihre Diamante Hochzeit. Mit dabei war auch Johanna Frerichs, Ehefrau von Enkel Ralf Frerichs. In diesen Tagen sollten beide auch zum zweiten Mal El-

tern werden. Doch dass dieser 60ste Hochzeitstag gleichzeitig auch der Geburtstag von Urenkel Onno sein sollte, damit hätte sicher keiner gerechnet. Beim gemeinsamen Mittagessen war die Hochschwangere noch dabei, kurz danach hielten sie es doch für besser, ins Krankenhaus zu gehen... Abends wurde der Ehrenbogen beim Saal abmontiert und zu Ehren des neuen Erdenbürgers bei Johanna und Ralf Frerichs in Hollen wieder aufgestellt – passenderweise mit babytypischer Kleidung umfunktioniert.

Über 35 Jahre Ihr Meisterbetrieb Ihr Servicepartner für Haushalts- und Gewerbegeräte in und um Ostfriesland

Die Nordgeorgsfehner Bogenmacher nach dem zweiten Aufstellen des Ehrenbogens in Hollen. Papa Ralf (unter Jubiläumskranz) kann es kaum fassen. Foto: G. de Buhr


Seite 30

November/Dezember 2011

100% STIHL AB 199,– €.

Die handliche, leichte STIHL MS 170 D. • Mit Katalysator • Ideal zum Auslichten und zur Grundstückspflege • Mit Antivibrationssystem

Wir beraten Sie gern!

Kürvenweg 44 26670 Uplengen-Jübberde Telefon 04956-9269118 www.gartentechnik-hillrichs.de

VR-STIFTUNG FÖRDERT PALLIATIVSTÜTZPUNKT AMMERLAND/UPLENGEN

10.000 Euro für neues Fahrzeug Remels Vom Palliativstützpunkt wurden im vergangenen Jahr mehr als 150 Sterbende in den letzten Tagen und Wochen ihres Lebens betreut. Dies umfasste nicht nur die ärztliche und pflegerische Betreuung sondern auch die persönliche Begleitung durch die Mitarbeiterinnen des Stützpunktes. Die Mitarbeiterinnen sind die ersten Personen, die im Betreuungsfall mit den Patienten und Angehörigen Kontakt haben. Ihre Aufgabe ist es, das Versorgungsnetzwerk des Stützpunktes in Gang zu setzen. Nach einem persönlichen Besuch bei den Patienten und den Angehörigen werden die Mediziner informiert, Pflegedienste eingeschaltet sowie die Versorgung bei den Krankenkassen beantragt. Für die Aufrechterhaltung und den weiteren Ausbau dieser wichtigen Leistungen ist ein eigenes Fahrzeug für den Palliativstützpunkt unabdingbar geworden. Für die Anschaffung erhielt der Stützpunkt jetzt eine Zuwendung in Höhe von 10.000 Euro. Der Vorstandsvorsitzende der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland,

v.l. Harald Lesch, Klaus Groß, Reinhard Schoon, Dr. rer. oec. Andreas Rühle, Dr. med. Matthias Kreft, Hartwig Aden. Foto: Stephans

Harald Lesch, übergab gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der RVB eG Reinhard Schoon am 5. September in Anwesenheit der Geschäftsführer der Trägergesellschaft Dr. rer. oec. Andreas

DAS BELLISSIMO BIETET GEMÜTLICHE ATMOSPHÄRE 24.09.2009 12:25:31 Uhr

Rühle und Dr. med. Matthias Kreft sowie des 2. Vorsitzenden Hartwig Aden den Scheck an den 1. Vorsitzenden des Fördervereins e.V. Klaus Groß (Bürgermeister Stadt Westerstede).

Nikolaus

Besinnliche Adventszeit

Di. 6. Dezember

Nikolaus Bringen Sie Ihren Nikolausstiefel mit und wir füllen ihn mit einer Überraschung! Denken Sie an die Weihnachtsfeier. Wir bieten Platz für Ihre Gruppe, Ihren Verein, Ihre Mitarbeiter oder Ihre Familie.

Hollen

Gruppen ab 6 Personen erhalten einen Nachlass von 5 %.

Hei ligab end geschlossen 25. + 26. Dez emb er ab 11:30 Uhr ge öffnet Si lvester und Neujahr ab 17:00 Uhr ge öffnet

Ostertorstraße 79 · Remels

Telefon 0 49 56-40 59 59 Öffnungszeiten: Mo. 17–24 Uhr Di.–Fr. 11:30–14:30 Uhr + 17–24 Uhr Sa.+So. 11:30–24 Uhr

Remels Jetzt in den Wochen vor Weihnachten kommt – trotz des Wunsches nach mehr Besinnung – immer etwas mehr Hektik in den Tagesablauf. Gerade jetzt sollte man sich auch eine kleine Auszeit mit seinen Lieben können. Im Restaurant Bellissimo in Remels können Sie es sich einmal so richtig gut gehen lassen. Ob bei einem gepflegten Glas Wein, einem frisch gezapften Bier oder natürlich bei einem der vielen leckeren Gerichte. Für jeden Geschmack gibt es was: vom lecker-leichten Baguette zur

üppig belegten Pizza, von der großen Auswahl an Salaten und Pasta, oder wer es etwas herzhafter mag, saftige Fleischgerichte mit gesunden Beilagen. Tipp: Am diesjährigen Nikolausabend (6. Dezember) können sich diesmal die erwachsenen Gäste den mitgebrachten Stiefel mit einer kleinen Überraschung füllen lassen. Auch aktuell: Gruppen und Grüppchen erhalten in der Weihnachtszeit einen Rabatt von 5% auf den Rechnungsbetrag. Das freundliche Team vom Bellissimo freut sich auf Ihren Besuch!

Mittlerweile zur Tradition geworden ist der Besuch des Nikolaus’ am 6. Dezember, ab 17 Uhr bei der Grundschule Hollen. Der Förderverein Hollen organisiert diese Aktion wieder und die Hollener Firmen NP-Markt, die Raiffeisen-Volksbank und die Bäckerei Behmann haben wieder für die üppig gefüllten Nikolaustüten gespendet. Natürlich können auch die Kinder außerhalb Hollens und Umgebung an dieser kostenlosen Aktion teilnehmen. Während die Kleinen beim Nikolaus ihr Gedicht oder Lied zum Besten geben, können es sich die „Großen“ bei heißem Kaffee, Säften und einer leckeren Bratwurst gutgehen lassen. Für die musikalische Untermalung sorgt wieder das Da Capo Flötenorchester Hollen.


November/Dezember 2011

Seite 31

Kant-Chor sang in Stapel Stapel Der OBV Stapel hatte es geschafft, die Zusage vom KantChor aus Gumbinnen für ein kleines Konzert zu bekommen. Der Kant-Chor, der aus Russland alle

HEINZ KIESOW ALS VORSITZENDER BESTÄTIGT

Konstituierende Sitzung Uplengen In der konstituierenden Sitzung der SPD-Fraktion wurde Heinz Kiesow einstimmig in seinem Amt als Fraktionsvorsitzender bestätigt. Sein Stellvertreter wird Eberhard Wilken, Frauke Jelden übernimmt die Geschäftsführung. „Nach den Verlusten bei der Kommunalwahl ist es wichtig, dass wir stärker auf die Belange unserer Bürge-

rinnen und Bürger eingehen.“ nennt Kiesow das Ziel für die Arbeit der nächsten Jahre. Auch sollen die Positionen der SPD stärker in die Öffentlichkeit getragen werden. Eine Gruppe mit anderen Parteien möchte die Fraktion nicht bilden. In Sachfragen wird die Fraktion mit den politischen Akteuren zusammenarbeiten, mit denen es die größte Schnittmenge gibt.

zwei Jahre zu uns nach Deutschland kommt, singt sonst nur in Kirchen wie z.B. auch in Ockenhausen, Halsbek und in Leer. Der OBV lud am 28. September dazu ins Dorfgemeinschaftshaus

ein. Eine halbe Stunde lang hörten alle dem Gesang des Chores begeistert zu. Anschließend konnten die Gäste mit selbstgebackenen Kuchen, Tee oder Kaffe den gemütlichen Nachmittag ausklingen lassen.

27. NOVEMBER IM NATURSCHUTZGEBIET HOLLESAND

42. Adventslauf Uplengen Am 27.11. ist die LG Uplengen Ausrichter für die älteste Laufveranstaltung in Ostfriesland und Umgebung – dem Adventslauf im Naturschutzgebiet Hollesand – dieser geht in diesem Jahr in die 42. Auflage. Für zahlreiche Spitzen- und Breitensportler aus der Region ist diese Laufveranstaltung der Auftakt für die Winterlaufsaison. Das Angebot der Läufe erstreckt sich von Schüler- und Jugendläufen über einen Trimm Trab-Lauf bis hin zu Mittel- und Langstreckenläufen für die Männer und Frauen. Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr im Wald beim Waldhaus Hollesand. In den vergangen Jahren hat sich der Lauf über die Langstrecke zum Höhepunkt dieser Laufver-

anstaltung entwickelt. Hier gehen bis zu 100 Läufer und Läuferinnen an den Start, um die 9600 m lange Strecke zu bewältigen. Und auch die ostfriesischen Spitzenläufer und – läuferinnen lassen es sich nicht nehmen, hier dabei zu sein. Während die Männer und Frauen über die Mittelstrecken noch um die Sekunden kämpfen, macht sich auch in diesem Jahr wieder der Weihnachtsmann auf den Weg, um die kleinsten Teilnehmer mit kleinen Präsenten zu erfreuen. Meldungen sind bis Freitag, 25.11. (Eingang) per E-Mail zu richten an: adventslauf@lguplengen.de oder per Telefon Nr. 04956/405371 Nachmeldungen sind am Wettkampftag bis 30 Minuten vor der ausge-schriebenen Startzeit möglich. Die Ausschreibung und auch der Zeitplan stehen im Internet unter www.lguplengen.de

Ihre Gärtnerei

Ludwig und Adelheid Fluß

Geschenkideen

Mimi und Willi Schulte

für Nikolaus, Weihnachtsfeier, Weihnachten oder einfach so.

ZWEI DIAMANTENE HOCHZEITEN IN NACHBARSCHAFT

www.druck-design.de

Gleichzeitig zwei Ehrenbögen zu zwei Diamantenen Hochzeiten standen kürzlich in der Friesenstraße in Hollen. Am 13. Oktober feierten Ludwig und Adelheid Fluß mit Verwand-

ten und Nachbarn ihr Ehejubiläum. Willi und Mimi Schulte begingen am 2. November das Fest der diamantenen Hochzeit. Die Nachbarn und Bogenmacher wünschen beiden Ehepaaren weiterhin alles Gute.

Dekorierte Topfblumen wie Weihnachtssterne, Schneebeeren oder Orchideen über Wein oder Dekolichter von Tiziano.

©

Bogen im Doppelpack Hollen

in Augustfehn

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8–18 Uhr durchgehend, Sa. 8–12.30 Uhr

Stahlwerkstr. 79 · 26689 Augustfehn · Tel. (0 44 89) 14 42


Seite 32

November/Dezember 2011

IA IP Z Z E R

ERIA AFE tro

· E I SC A F E · B I S T R

O

Ab sofort: Jeden Samstag und Sonntag

NEU

Kaffee NEU und Kuchen

Unsere Empfehlungen für die Winterzeit: Pizza „Salmone“

9.50 Frauen und Rente 9.80 9.90 10.50

mit Lachsfilet, Cherrytomaten, roten Zwiebeln, Rucola und mit Parmesan verfeinert nur

Mr. Big-Burger

EINLADUNG ZUR VORTRAGSVERANSTALTUNG

339 g bestes Rindfleisch* auf Lavastein gegrillt, Spezialsoße, Tomaten, Zwiebeln, Eisbergsalat und Pommes nur

zartes Hähnchen-Brustfilet, Curryreis + Salat

Schnitzel mit frischen Champignons und Käse überbacken, Bratkartoffeln und Salatbeilage nur

Uplengen

nur

* Rohgewicht

Hähnchen-Spieß

So schmeckt der Winter! Ostertorstraße 74 · 26670 Uplengen-Remels Tel. 04956-990456 – www.columbus-remels.de

Endspurt! Jetzt noch bis 30.11. mit der Kfz-Versicherung zu uns wechseln!

Das nächste Blattje erscheint wieder Ende Januar 2012. Möchten Sie eine Anzeige schalten oder uns Ihre Texte und Fotos senden? Tel. Infos: 04489-928026 Mail: blattje@ewetel.net

Auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Uplengen, Frau Beate Bäuerle, und des Versichertenberaters der Deutschen Rentenversicherung, Herr Wilfried Diener, findet am Mittwoch, 30.11.2011, um 19:30 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses ein Vortrag der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover zum Thema „Frauen und Rente: Was ist wichtig?“ statt. Themen des Vortrags sind unter anderem: • Eigene Rente und zusätzliche Altersvorsorge • Elternzeit, Teilzeitarbeit, Minijobs und Pflege von Angehörigen Selbst ist die Frau – gerade in der Altersvorsorge gewinnt dieser

Satz an Bedeutung. Schließlich bringen eigene Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung die meisten Punkte für die spätere Rente. Wie sieht eine gute Altersvorsorge für künftige Rentnerinnen aus? Und wie wirken sich Ausbildung, Kindererziehung und Teilzeitjobs auf die spätere Rente aus? Der Vortrag dauert etwa anderthalb Stunden und ist kostenlos. Auch für anschließende Fragen ist genug Zeit eingeplant. Wer mehr zum Vortrag wissen möchte, kann sich gern an die Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover in Leer wenden (Tel. 0491/92763-0). Anmeldungen zum Vortrag nehmen Frau Bäuerle unter der Rufnummer 04956/911732 und Herr Diener unter 04956/911726 entgegen.

SPENDENZUSCHUSS DURCH REGIONALFONDS DER RVB UPLENGEN

VfB Uplengen: Neue Flexi-Bar Stäbe

Ralf-Dieter Helmers Versicherungsfachmann Geschäftsstellenleiter

Ostertorstraße 94 26670 Remels-Uplengen Telefon: 04956 927797 Telefax: 04956 927798

Uplengen Im Wert von 500 Euro wurden vom VfB Uplengen Flexi-Bar Stäbe angeschafft. Diese Stäbe unterstützen u.a. die Aktivierung der Tiefenmuskulatur und kommen in der Gymnastik einschließlich Wirbelsäulengymnastik aber auch im

Rehasport zum Einsatz. Möglich wurde die Anschaffung durch eine Spende aus dem Regionalfonds der RaiffeisenVolksbank eG. Regionaldirektor Carl-Heinz Kloppenburg und der Leiter Privatkundengeschäft Mario Baumert übergaben am 7. September den symbolischen

Scheck an den Vorsitzenden des VfB Uplengen, Peter Walde und Übungsleiterin Wilma Eberlei. Die Teilnehmerinnen der Übungsgruppe „Fitnessgymnastik am Vormittag“ machten sich in der anschließenden Übungsstunde an diesem Vormittag mit den Sportgeräten vertraut.


November/Dezember 2011

Seite 33

ANZEIGE

„Für die gute Sache…“ Uplengen Raiffeisen-Volksbank (RVB) engagiert sich mit Geld, Ideen und viel persönlichem Einsatz für die Belange der Menschen vor Ort – ein Überblick. Das Engagement für die Menschen vor Ort ist für die Raiffeisen-Volksbank von hoher Bedeutung. Das bezieht sich nicht nur auf die optimale finanzielle Betreuung der Kunden und Mitglieder. Es äußert sich auch in dem Einsatz der RVB und ihrer Mitarbeiter für das soziale Leben, Tun und Treiben, sei es in Vereinen, lokalen Projekten, Initiativen oder Gemeinden. Wie für alle rund 1.200 deutschen Raiffeisen- und Volksbanken ist gesellschaftliches Engagement für Reinhard Schoon, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen-Volksbank eG, ein Selbstverständnis. Jahr für Jahr setzt sich die RVB mit vielen sozialen und kulturellen Initiativen für die Region ein. Wir beleben als Bank nicht nur Wirtschaftskreisläufe, sondern fühlen uns verantwortlich für die Mitmenschen in unserer Region. Das tun wir nicht zuletzt, weil die Raiffeisen-Volksbanken selbst einmal durch die Aktivitäten von Sozialreformern entstanden sind, erklärt Bankdirektor Schoon. Die Gründerväter Friedrich-Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schultze-Delitzsch haben die Ideen der Selbsthilfe, Eigeninitiative und Kooperation in der Gemeinschaft verbreitet. Dies ist auch Kerngedanke der im Jahre 2009 durch die Vertreterversammlung der RVB ins Leben gerufenen Regionalfonds. Gemäß Beschluss der Vertreterversammlung verzichten die Mitglieder auf einen Teil Ihrer Dividende. Je Mitglied bedeutete dies in der Vergangenheit im Durchschnitt einen Verzicht auf ca. 2,76 Euro. So kamen auf diese Weise jährlich ca. 70.000,00 Euro zusammen. Diesen Betrag hat die RVB jeweils verdoppelt, so dass der Region jährlich insgesamt rund 140.000,00 Euro zu Gute kamen. Mit Hilfe der Regionalfonds fördern Mitglieder der RVB die Region, in der sie leben. Das Programm unterstützt gemeinnützige Projekte vor Ort. Soziale Initiativen, Kunst- und Kulturprojekte sowie ausgewählte Vereinsprojekte werden hierdurch gezielt unterstützt. Damit das Geld auch für geeignete Projekte vor Ort eingesetzt wird, wurde ein Mitgliedergremium mit

regionalen Verantwortlichen geschaffen, denen aus insgesamt sieben Kundenbereichen jeweils drei Mitglieder der RVB angehören. Für Uplengen sind das: Ikka Buss-Weber, Hartwig Aden und Martin Kaling. Die RVB wird von ihren Mitgliedern getragen, darum werden diese Mitglieder auch in die Entscheidung über die Vergabe der Fördermittel an Vereine, soziale Einrichtungen, Kindergärten oder Schulen mit eingebunden. Seit Einführung der Regionalfonds konnten diverse Projekte in Höhe von insgesamt rund 420.000,00 Euro unterstützt werden. Neben den Regionalfonds der RVB sind heutzu-

schutz erfüllen. Der Schwerpunkt der Stiftung liegt im Bereich der Kinder- und Jugendförderung. Das Stiftungsvermögen beträgt derzeit rund 510.000,00 Euro. Neben der Verwaltung der eigenen Stiftung hat die RVB Bürgerstiftung Ostfriesland in den vergangenen Jahren auch weitere Stiftungen bei der Gründung unterstützt und kümmert sich um deren Verwaltung. Im Jubiläumsjahr 2010 (10 jähriges Bestehen) hat die RVB Bürgerstiftung Ostfriesland eine Fördersumme von rund 31.000,00 Euro bereit gestellt und im Jahre 2011 konnten bereits 20.000,00 Euro für mildtätige und gemeinnützige Zwecke in der Region eingesetzt werden. Stiftungen von Bürgern für Bürger unterstützen kulturelle,

friesland engagiert sich die RVB auch über die VR-Gewinnspargemeinschaft e.V. im Rahmen der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland. Die Mitgliedsbanken, zu denen auch die RVB gehört, sind die Entscheidungsträger vor Ort, die für interessante Projekte in ihrem jeweiligen Geschäftsgebiet die Mittel bei der VR-Stiftung beantragen. Damit bietet sich der RVB wiederum die Chance, sich vor Ort für gemeinnützige Zwecke zu engagieren. Dies sind insbesondere die Förderung von Kunst, Kultur, von Erziehung und Bildung. Antragsberechtigt für Zuwendungen aus der VR-Stiftung sind natürliche und juristische Personen mit

Stellvetretend für alle Förderungen: Die RVB unterstützte aus Mitteln des Regionalfonds die Anschaffung zweier Krippenwagen für das Ev.-luth. Familienzentrum St. Martin. Foto: RVB

tage auch Bürgerstiftungen starke Partner der Städte und Gemeinden. Sie schaffen eine neue Kultur des gesellschaftlichen Engagements, des Miteinanders der Generationen und der lebendigen Nachbarschaft. Im Jahre 2000 initiierte die Raiffeisen-Volksbank (RVB) die Gründung der RVB Bürgerstiftung Ostfriesland. Gemäß ihrem Stiftungszweck fördert die RVB Bürgerstiftung Ostfriesland Institutionen in der Region, die gemeinnützige und wohltätige Zwecke in den Bereichen Kultur, Denkmalschutz, Heimatpflege und Heimatkunde, Bildung, Erziehung, Umwelt- und Landschafts-

soziale, bildungspolitische und sonstige gemeinnützige Ziele, sie stärken die Eigenverantwortung und die bürgerliche Solidarität auf kommunaler Ebene und tragen dadurch zu einem lebendigen Gemeinwesen bei. Im Gegensatz zur Spende wird bei einer Stiftung das Stiftungsvermögen auf Dauer sicher und ertragsorientiert angelegt. Die daraus erzielten Erträge sind ausschließlich zur Förderung des zuvor festgelegten Stiftungszwecks zu verwenden. Das Stiftungsvermögen selbst bleibt damit dauerhaft erhalten, auch über den Tod des Stifters hinaus. Neben den Regionalfonds und der RVB Bürgerstiftung Ost-

sozialen, kulturellen und sonstigen gemeinnützigen Aufgaben, die Projekte entsprechend den Zuwendungsbereichen der VRStiftung, der Volksbanken, Raiffeisenbanken in Norddeutschland planen. Auch über die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland konnte die RVB in den vergangenen Jahren viele Projekte in der Region unterstützen. Zu nennen sind 11.500,00 Euro, die kürzlich der Kirchengemeinde Hollen für die Anschaffung einer Glocke und 10.000,00 Euro, die dem Palliativzentrum für die Anschaffung eines Fahrzeugs zur Verfügung gestellt werden konnten.


Seite 34

November/Dezember 2011

LESERBRIEF AUS DEM LETZTEN JAHR

Basteln Dekorieren Gestalten Ihr Fachgeschäft

KRAMER HERMANN

Augustfehn • Südgeorgsfehner Str. 1 • 0 44 89 - 14 20 Bastel • Geschenke • Heimtier • Garten-Fachgeschäft

Martinigesang verstummt Uplengen

• Fenster und Türen aus Holz und Kunststoff • Rollläden und Insektenschutz • Trockenbau und Fußbodenleger • Fertigtreppen • Innentürelemente

Tischlermeister Helmut Hemken Obenende Nord 24 26670 Uplengen-Nordgeorgsfehn Tel. 0 49 56 / 20 70 · Fax 40 84 94 www.helmut-hemken.de

Herr Hermann Wenke aus Remels bat das Blattje um Hilfe, einen Aufruf über die Suche alter plattdeutscher Martinilieder zu starten. Einige Leser haben sich gemeldet. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es seit November letzten Jahres endlich ein Buch mit plattdeutschen Martiniliedern gibt (erhältlich über Ost-

friesische Landschaft, Aurich). Aus diesem Grunde möchten wir im Blattje aus urheberrechtlichen Gründen auf eine Veröffentlichung der Einsendungen verzichten. Gerne veröffentlichen wir jedoch das von Herrn Henning Warkehr gesendete Martinilied. Es stammt von Remmer Lüken, mit Einverständnis des Sohns Remmer Lüken.

Verkauf und Montage von Bauelementen

SICHERHEITSUNTERRICHT MIT DEM KINDERGARTEN STAPEL

Früh übt sich, was einmal Buskind werden will Stapel Bereits seit mehreren Jahren führt das Busunternehmen Peper aus Oltmannsfehn einen Sicherheitsunterricht am Kindergarten Stapel durch. Für die Kleinen ist es nicht nur eine aufregende Abwechslung, sondern auch eine Vorbereitung auf ihr weiteres Le-

ben als Schulbuskind. Auch in diesem Jahr war es wieder soweit. Am 13. Oktober kam Fahrer Bernd Reisgies mit seinem großen Bus und zeigte den Kindern – aber auch den beeindruckten Müttern – die technischen Einrichtungen des Fahrzeugs. Vor allem aber wurde beispielhaft vorgeführt, wie sich Kindern beim

Keine Panik, wenn sich die Bustür schließt, während ein Kind ein- oder aussteigt. Die Sicherheitsautomatik öffnet die Tür wieder unmittelbar. Es kann nichts passieren.

Ein- und Aussteigen zu verhalten haben. Was passiert bei einer Vollbremsung bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten, wenn ein Kind nicht ordentlich im Bus sitzt? Oder wenn der Bus eine schnelle Ausweichbewegung machen muss? Oder wenn das Kind zwischen die sich schließende Tür gerät? Eine leere Geträn-

kedose war bildhaftes Beispiel dafür, was passiert, wenn ein Kinderarm unter den Bus gerät, weil beispielsweise das Kind nicht genügend Abstand zum rollenden/ fahrenden Bus eingehalten hat. Im Abschluss des erlebnisreichen Vormittages gab es ein leckeres Picknick beim Moorerlebnipfad im Stapeler Moor.

Betreuer und Kinder des Kindergartens Stapel fuhren im Anschluss ins Stapeler Moor und stärkten sich bei einem leckeren Picknick. Fotos: privat


November/Dezember 2011

Seite 35

Step-Aerobic gesponsert Uplengen Gesponsert wurde die StepAerobic Gruppe von Angelika Heyen des VfB Uplengen von der

Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, Geschäftsstelle Remels, Ralf-Dieter Helmers. Als Dankeschön wurde ihm dafür ein Blumenstrauß überreicht.

Elf Uplengener beim Marathon in Berlin Von Hermann Duis Uplengen Eine Gruppe von vier Frauen und sieben Männer aus dem Lauftreff Hollesand suchten eine neue sportliche Herausforderung und entschlossen sich am Anfang des Jahres dazu, am größten Stadtmarathonlauf von Europa in Berlin teilzunehmen. Unter der Leitung des Trainer Ehepaares Linie und Hermann Duis wurde nach einem, speziell für diese Gruppe entwickelten, Trainingsplan am Dienstag nach Pfingsten der erste 20 Kilometer Langlauf in Angriff genommen. In der folgenden, 15 Wochen dauernden, Vorbereitungszeit wurden im gesamten Uplengener Raum ca. 600 Trainingskilometer auf Straßen, im Wald und auf der Sportanlage in Remels zurückgelegt. Auch das richtige Essen und Trinken vor- und während des Laufens wurde eingeübt. Am letzten Wochenende im September starteten dann elf Läuferinnen und Läufer und fünf Begleitpersonen in verschiedenen Fahrgemeinschaften nach Berlin, wo im Stadteil Prenzlauer Berg extra vier Ferienwohnungen angemietet waren. Am Freitagnachmittag besuchte ein Teil der Gruppe die Marathon Messe im stillgelegten Flughafen Tempelhof, um die Startunterlagen abzuholen. Am Sonnabend stand eine mehrstündige geführte Fahrradtour durch Berlin auf dem Programm, mit dem Besuch einiger historischer Punkte aus der Zeit des Mauerbau’s und deren Fall im Jahre 1989 wie der Grenzübergang Bornholmer Straße oder der Checkpoint Charly.

Das Bundestagsgebäude und das Kanzleramt wurden ebenso angefahren wie das Brandenburger Tor sowie der Wohnsitz von Bundeskanzlerin Merkel in BerlinMitte. Am Sonntagmorgen um 7 Uhr verließen dann die elf Läuferinnen und Läufer ihr Quartier, um sich mit der U-Bahn auf den Weg zum Marathon-Start zu machen. Unter über 40000 Teilnehmer aus 126 Ländern suchte man sich einen Platz auf der Straße des 17. Juni. Um 9 Uhr erfolgte der Startschuss durch den Berliner Bürgermeister Wowereit, und jeder Uplengener versuchte auf den ersten Kilometern in Richtung Siegessäule in seinen Rhythmus zu kommen und die wochenlange Vorbereitung umzusetzen. Die Dimensionen eines Marathonlaufs in dieser Größenordnung sind so gewaltig, dass einige aus dem letzten Teil des Startfeldes erst nach über einer halben Stunde die Startlinie überqueren konnten. Die Laufzeit jedes einzelnen Teilnehmers wird jedoch exakt festgestellt, indem ein am Schuh befestigter Chip beim Überqueren der Startlinie die Zeit auslöst und nach weitern 8 Zwischenkontrollen beim Erreichen der Ziellinie die Endzeit stoppt. Die Gruppe von Begleitpersonen hetzte derweil von einer U-Bahn Station zur nächsten, um die Uplengener dreimal auf der Rundstrecke durch Berlin anzufeuern und danach in den Zielbereich zu gelangen. Um den Klassenunterschied bei einem solchen Stadtmarathon einmal darzustellen sei gesagt, als der Sieger PatrickMakau aus

Die Marathonteilnehmer kurz vor ihrem Start in Berlin.

Kenia die Ziellinie nach 42,195 Kilomter in neuer Weltrekordzeit von 2:03,30 Std.überquerte, befanden sich unsere Uplengener gerade im Bereich von Kilometer 20 bis 25. Das Ziel der Uplengener war jedoch das Ankommen. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von ca. 22°C kamen die Uplengener nach und nach auf die von zigtausenden von Zuschauern gesäumte Straße Unter den Linden und liefen mit Gänsehaut durch das Brandenburger Tor. Nach 42,195 Kilometern kamen Heinz Taute aus Remels in 3:44,18 Std., Matthias Ottjes aus Remels in 4:02,21, Aicha Brunken aus Meinersfehn in 4:02,31, Heike Eihusen aus Remels in 4:25,0, Onno Baumann aus Hollen in 4:26,35, Jens Pagel aus Remels in 4:38,58, Arnold Kloppenburg aus Selverde in 4:39,29, Bärbel

Foto: privat

Terviel aus Großsander in 4:46,20, Günther Schmidt aus Remels in 4:46,21 und Antje Meyer aus Poghausen in 4:52,05 ins Ziel. Nur einer aus der Gruppe musste mit Kniebeschwerden nach 31 Kilometern aussteigen. Ca.15.000 Teilnehmer kamen noch nach den Uplengenern ins Ziel. Nachdem die Anstrengungen einigermaßen verflogen waren, ging es mit der S-Bahn in Richtung Unterkunft. Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es dann am nächsten Morgen auf die Heimreise. Ein bisschen wackelig auf den Beinen und vielleicht auch ein wenig müde aber glücklich, den Marathonlauf in Berlin geschafft zu haben, trafen die Uplengener Sportler und ihre Begleiter am Montagnachmittag wieder zu Hause ein.


Seite 36

November/Dezember 2011

Wasserstraße war die Verbindung zur Außenwelt KOLONISTEN MUSSTEN IHREN KANAL SELBER GRABEN EXKURSION ZUM NSG LENGENER MEER UND NSG STAPELER MOOR – TEIL 19

So – oder so ähnlich – kann es ausgesehen haben, als die ersten Norderfehntjer Kolonisten ihren Kanal gegraben haben. Aber die Häuser, die gab es damals mit Sicherheit noch nicht. Foto: Bildarchiv Reinhold Buß

Uplengen „Als Auslöser des Dreißigjährigen Krieges gilt der Aufstand der böhmischen Stände. Zwei Versuche, den Konflikt zu beenden, der Friede von Lübeck (1629) und der Friede von Prag (1635) scheiterten daran, dass sie nicht die Interessen aller direkt oder indirekt daran Beteiligten berücksichtigt hatten. Dies gelang erst dem gesamteuropäischen Friedenskongress von Münster und Osnabrück 1641 bis 1648. Am 24. Oktober endete der Dreißigjährige auch in Deutschland. Die Kriegshandlungen selbst, aber auch die durch sie verursachten Hungersnöte und Seuchen verheerten und entvölkerten ganze Landstriche in Deutschland. Besonders in Teilen Süddeutschland etwa überlebte nur knapp ein Drittel der Bevölkerung. Nach den wirtschaftlichen und sozialen

Verheerungen benötigten einige vom Krieg betroffene Territorien mehr als ein ganzes Jahrhundert, um sich von dessen Folgen zu erholen.“ Quelle: WIKIPEDIA Viele Leser und Leserinnen des Blattjes werden sich nun die Frage stellen: Was um alles in der Welt haben die Moordörfler und Fehnsiedler bei der Besiedlung der Hochmoore mit dem Dreißigjährigen Krieg zu tun? Und die Antwort darauf: Mitten im Dreißigjährigen Krieg wurde in Ostfriesland der Grundstein für die Gründung der ostfriesischen Fehne gelegt. Mitten im Dreißigjährigen Krieg (1618 bis 1648), also um 1633 herum, wurde durch dem damaligen Landesherm Graf Ulrich II. von Ostfriesland und vier reichen Emder Geschäftsleuten der Grundstein zur Gründung der ersten Fehnsiedlung Große Veen

Auch in Nordgeorgsfehn hatte eine Fehngesellschaft eine ca. 100 Hektar große Hochmoorfläche aufgekauft. Eine Firma aus Leer wollte dort die Torflager abernten und den Torf als Brennmaterial vermarkten. Doch das Geschäft mit dem Torf lief wohl nich so gewinnbringend, wie die Geschäftsleute sich das eigentlich vorgestellt hatten. Die Firma warf die „ Flinte ins Köm“ und die Moorfläche wurde an Kolonisten auf dem Fehn verkauft. Foto: Bildarchiv Reinhold Buß

(Großefehn) gesetzt. Doch die allerersten Kolonisten auf dem Fehn, führten in den Anfangsjahren kein leichtes Leben. Die kleinen Kolonate, die sie vom Staat in Erbpacht übernommen hatten, ernährten sie mehr schlecht als recht! Es reichte kaum fürs nackte Überleben. Doch sie waren gläubig und lebten in der Hoffnung, irgendwann mit Gottes Hilfe ein menschenwürdigeres Leben führen zu können. Und würden sie heute noch leben, könnte sie wahre Geschichten erzählen, an deren Glaubwürdigkeit die heutige Generation zweifeln täte. Doch die Not machte erfinderisch. Wer damals konnte, schuf sich ein zweites Standbein. In den Moordörfern wurden viele Strauch-, Bent- und Schrubberbinder, und die Fehntjer widmeten sich mehr und mehr der Torfschifffahrt und dem Torfhandel. Mit der Gründung Großefehn im Jahre 1633, entstanden bis 1897 in Ostfriesland 23 weitere Fehnsiedlungen, darunter auch Nordund Südgeorgsfehn. Das Graben der Wieken (Kanäle) und Inwieken, und der damit einhergehende Abbau der gewaltigen Torflager in den Hochmooren, waren für die Kolonisten eine große, kaum zu bewältigende körperliche Herausforderung. Doch es gab für sie alle am fernen Horizont einen blassen und damit hoffnungsvollen Sonnenstrahl, schließlich hatten sie, was die Bewohner auf der Geest, der Marsch und den Städten nicht hatten aber dringend benötigten: den Torf als Brennmaterial. Problematisch war es für die Fehntjer jedoch, den benötigten und begehrten Torf dorthin zu transportieren, wo er am dringendsten benötigt wurde. Wieken und Inwieken mussten gegraben werden!

Der Südgeorgsfehnkanal an der Abzweigung vom Nordgeorgsfehnkanal. Foto: Strate

Im Jahre 1827 begann man damit, den Nordgeorgsfehnkanal zu graben. Zunächst wurde er von Stickhausen aus in nördlicher Richtung von der Jümme aus vorangetrieben. Von ihm aus ließ man auch den Südgeorgsfehnkanal in ebenfalls nordöstlicher Richtung zur Oldenburgischen Grenze hin abzweigen. Während für den Ausbau des Nordgeorgsfehnkanals mehr die nördliche Richtung beibehalten wurde. Der Ausbau, bzw. das Graben des Kanals, schließlich mussten der Aushub mit hölzernen Karren abtransportiert werden, eine enorme schweißaustreibende und kräftezehrende Schwerstarbeit. „Der Ausbau des Nordgeorgsfehnkanals von Stickhausen bis hin zum Ems-Jade-Kanal dauerte ein ganzes Jahrhundert. Aus den noch vorhandenen Unterlagen des Jahres 1895 geht eindeutig hervor, dass er zunächst bis zur Neudorfer Schleuse und um 1900 bis Wiesmoor gegraben wurde. Doch erst im Jahre 1922 wurde der Ausbau des Kanals endgültig abgeschlossen. Der Nordgeorgsfehn¬kanal ist 31,8 km lang, 13 m breit und erlaubt einen Tiefgang von l ,4 m und eine Durchfahrtshöhe von 2,2m. Er verfügt über acht Schleusen und fünfzehn feste sowie zehn bewegliche Brücken.“ Quelle: WIKIPEDIA

Bevor also auf dem Kanal die Torfschifffahrt so richtig florieren konnte, versickerten viele Millionen Liter Arbeiterschweiß im Kanalbett. Doch darüber mehr in der nächsten Ausgabe des Uplengen Blattjes.

Das Foto aus den 1950er Jahren zeigt ein altes Gehöft und eine kaum befahrbare Wegstrecke am Südgeorgsfehnkanal. Quelle: Aus der Reihe Archivbilder Uplengen von Friedchen Eihusen.


November/Dezember 2011

Seite 37

Burgenweg on Tour Jübberde Die Nachbarn aus dem Burgenweg in Jübberde treffen sich zweimal im Jahr. Im Winter wird gewandert mit SnirtjeEssen. Im Sommer wird eine

Fahrradtour organisiert. In diesem Jahr fand am 23. Juli eine Planwagenfahrt durch die Gemeinde Uplengen statt. Gezogen wurde der Wagen von einem alten Kramer, gefahren von Albert Meenken.

„SOUL SINGERS“ OCKENHAUSEN

Jahreskonzert voller Erfolg Ockenhausen Am 15. Oktober gaben die „Soul Singers“ aus Ockenhausen unter der Leitung von Kerstin Peper ihr Jahreskonzert. Unter dem Motto „We are family- wir sind Familie“

konnten die zahlreichen Besucher ein buntes Programm von englischem und afrikanischem Gospel, deutscher Kirchenmusik und einem Trommelworkshop genießen. Über Zuwachs würde sich der Chor freuen.

G-Jugend gestartet Hollen Mit 20 Kids und drei Trainern (Udo Jürgens, Frank Becker und Erich Keiser) ist die G-Jugend des FTC Hollen in die Saison gestartet. Am 1. Oktober wurden SV Stikelkamp und VfL Germania Leer nach Hollen zum Spieltag eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein und mit der Unterstützung vieler Zuschauer war es ein erlebnisreicher Tag. Auch wenn am Ende der Hinrunde kein Sieg zu vermelden war – es hat sich seit Trainingsstart viel getan. Eine tolle Mannschaft mit viel Ehrgeiz und Kampfgeist, erste tolle Spielzüge und Tore und der Spaß ist auch nicht zu kurz gekommen!

Uplengener Gastronomie sponserte Lammertsfehntjer

Das Restaurant Columbus in Remels hat die 1. Herrenmanschaft des TSV Lammertsfehn mit neuen Trikots ausgestattet, dafür bedankten sich die Spieler bei Inhaber Uwe Ihnen. Fotos: privat

Die E-Jugend des TSV Lammertfehn wurde vom Lüttje Café am Hahnenmoor mit neuen Trikots ausgestattet. Die Mannschaft bedankte sich bei der Inhaberin Gisela Gerdes mit einem Blumenstrauß.


Seite 38

November/Dezember 2011

BEIM KREISWETTBEWERB „UNSER DORF HAT ZUKUNFT“ DAS ERSTE MAL TEILGENOMMEN

Groß- und Kleinoldendorf haben Zukunft Groß-/Kleinoldendorf Alle haben kräftig mit angepackt und alle wurden belohnt. Zum ersten Mal haben sie am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ (Nachfolger von „Unser Dorf soll schöner werden“) teilgenommen. Sie haben sich Chancen erhofft aber nicht wirklich mit einer Urkunde gerechnet. Glücklicherweise wurden sie eines Besseren belehrt. Als tolles Ergebnis freuen sich die Einwohner der beiden Ortschaften nun über den dritten Platz des Wettbewerbs. Zusätzlich gab es noch einen Anerkennungspreis für die vorbildliche Umsetzung der Dorferneuerungsziele. Bei einer Feierstunde im Dorfgemeinschaftshaus konnten sich

Stolz halten Eberhard Wilken (Ortsvorsteher Großoldendorf) und Edzard Eihusen (Ortsvorsteher Kleinoldendorf) die Urkunden in der Hand. Die Vertreter der Dorfgemeinschaft nach der Siegerehrung im Dorfgemeinschaftshaus. Foto: privat

alle Beteiligten auf die Schulter klopfen. Auch Bürgermeister Enno Ennen sowie Bauamtsleiter Hinrich Becker waren zu dem feierlichen Anlass dabei.

FÖRDERVEREIN DER OBERSCHULE UPLENGEN

Gefeiert wird demnächst noch mehr in Großoldendorf, nämlich am Samstag, den 7. Januar 2012, wenn nach Weihnachtsschmaus und Silvesterfeier die erste Frei-

luftfete des Jahres startet: Winterfest auf dem Dorfplatz. Alle sind herzlich dazu eingeladen.

EIN TROST FÜR ALLE, DIE NICHT VERREISEN KONNTEN

Frühtau zu Berge Neu und gut aufgestellt Im Von Heiko Geerdes Uplengen Am 14. September wurden in der Sitzung des Schulfördervereins die Neuwahlen des Vorstands durchgeführt. Die Ämter im neuen Vorstand wurden an Frau Meyer, Frau Faustmann, Frau Gerdes-Ufken, Frau Baumann, Frau Scholz und Frau Harms vergeben. Dem Verein gehören derzeit über 100 Mitglieder an, mit deren Beiträgen viele für die Schule nützliche Dinge angeschafft sowie Aktionen unterstützt wurden und werden. Beispielhaft seien hier die Unterstützung des Polen-Austauschs und der Streitschlichter sowie Zuwendungen an die Mediothek genannt. Weiterhin hat der Förderverein mit einer großzügigen Zuwendung den Bau des Pavillons unterstützt. Besondere Außenwirkung erzielt der Verein durch das En-

gagement der aktiven Damen im Verein, die immer wieder ihre Freizeit opfern, sei es, um auf Elternsprechtagen für Kaffee und Kuchen zu sorgen, oder um die Verabschiedungsfeiern der Schulabgänger mit einem Getränkeausschank feierlich abzurunden. Der Förderverein kann nach Prüfung bestimmter Kriterien auch Schüler und Schülerinnen bei der Finanzierung von Klassenfahrten unterstützen. Um seine Aktivitäten zum Wohle der Schule aufrecht erhalten zu können, benötigt der Verein immer neue Mitglieder. Wer also als Vereinsmitglied die Schule mit einem jährlichen Mindestbeitrag von 5 € unterstützen und damit direkt viel Gutes leisten will, möchte sich bitte an die Schule Uplengen wenden. Dies kann telefonisch unter 04956-2220 oder per Mail unter schulleiter@ schule-uplengen.de geschehen.

Es ist für alle, die ihren Urlaub zu Hause verbringen mussten, kein Vergnügen, wenn andere ihnen von ihren Erlebnissen vorschwärmen. Darum lassen wir einmal Jann-Hinnerk zu Worte kommen. Er ist mit einem ostfriesischen Heimatverein in die Berge gefahren, hat den ersten Tag unter der Führung eines erfahrenen Einheimischen miterlebt, und am Im Frühtau zu Berge zieht i h r - fallera, ich meinerseits bleibe lieber hier - fallera. Ihr Brüder und ihr Schwestern, ich hab genug von gestern! Die Bar enthält auch noch ein Bier - fallera. Nehmt mit eure Sorgen und Qual ... und schleppt euren Rucksack aus dem Tal ... Ihr braucht doch keine Pause, fragt nicht nach einer Jause. Vorbei geht`s an Garten und Saal... Ein eisiger Wind bläst, es schneit... Wo ist sie, die liebe Sommerzeit?... Da lernt der Mensch das Zittern vor Wettern und Gewittern. Kein Haus und kein Baum, weit und breit... Der Weg wird so rutschig und glatt.., gleich liegst du am Boden, und zwar platt,... du kriechst auf allen Vieren. Was soll denn n o c h passieren? So langsam hast du es jetzt satt... Ein Wirtshaus, man sieht`s durchs Geäst... Wie wär`s jetzt mit einem Obschtler-Test... Lasst doch die Hütt`n winken, zur Nacht könnt ihr was trinken. Der Alkohol gibt euch den Rest... Und kommt ihr am Gipfelkreuz an... wisst nicht, ob ihr Frau seid oder Mann... Es gibt hier nichts zu rasten! Da hängt ein Zettelkasten, ein Schreibstift ist leider nicht dran... Die Sicht ist fantastisch - so weit!... Doch dazu ist heute keine Zeit. Hier singt man keine Lieder. Es heißt: „Jitz poack maas wieda. Der Rückweg ist auch ganz schön weit...“

nächsten Morgen fällt ihm das schöne Lied ein, das sie immer zu Beginn ihrer Vorbereitungsabende gesungen haben (siehe Überschrift) und das der pensionierte Lehrer immer auf dem verstimmten Wirtshausklavier so wunderbar begleitet hat. (Man hörte die Sonne rein aufgehen, und der Hahn krähte im Tale). Bloß Hinnerk erfindet zu der alten Weise einen neuen Text, und der heißt jetzt so:

Ein Taxi, ein freies, fährt vor... Der Fahrer, der leiht euch gern sein Ohr... Ihr solltet es mal wagen, braucht nur ein Wort zu sagen, er fährt zum Hotel - bis ans Tor... Das Hemd klebt, die Füße sind wund... Ich rat dir, halt lieber deinen Mund... Die Knie schmerzen beide, doch das bringt grad die Freude. Alpine Luft hält euch gesund.... Die Seilbahn fährt direkt ins Tal... Ihr denkt wohl: Probieren wir`s doch mal... Das ist doch nicht zu fassen, ihr sollt die Technik hassen! Nun merkt euch das endlich einmal... Und darfst du dann endlich ins Bett... dann schwörst du: „Es war doch furchtbar nett!“..... Was gibt`s für neue Ziele? Der Berge hat es viele. Wenn ich nur `ne Ausrede hätt!.. Und sind dann die Koffer gepackt,... die Schuhe und Stöcke eingesackt..., dann fahren wir nach Hause, am besten ohne Pause. Dann wird wieder Plattdeutsch geschnackt... In Huus gifft `n lecker Tass Tee.. Wi fragen: Ist bi Jo all upstee?... Ick laat mi noit weer targen van Sömmerschnei un Bargen. Un taaken Johr segg ick van nee..


November/Dezember 2011

Seite 39

ce ei & rservi lzr e Ho l h eiste Ihr lem c s n i e b T sm ro lös Wir Hausp Hau d n u

utz sch en ten k bau e ass pen n . Ins zter p l u e e o r r Tü .H au u, T r u. sba .m. ... rts u enb rpo nau nste v llad e a e o n F C R - u. - In

26. November, ab 20 Uhr 1. Weihnachtstag, ab 11.30 Uhr abends ab 20 Uhr Silvester, ab 18 Uhr

Telefon 0 49 56 - 40 77 75 Telefax 0 49 56 - 40 77 74 Mobil 01 75 - 2 78 75 11 E-Mail: tischlerei@uwe-stoeter.de

Uwe Stöter Selverder Straße 13 26670 Uplengen-Selverde

25. Februar 2012

OLDIE-FETE WEIHNACHTSBRUNCH TANZ SILVESTERBRUNCH ZÜNFTIGES KOHLESSEN mit Schützenball

RADWEG SÜDGEORGSFEHN / VRESCHEN-BOKEL WURDE VON BEIDEN BÜRGERVEREINEN FEIERLICH EINGEWEIHT

Fenja machte den Weg frei Südgeorgsfehn Die letzte Lücke im Radwegenetz konnte in diesem Jahr zwischen Südgeorgsfehn und VreschenBokel geschlossen werden. Nachdem auch die Brücke in Südgeorgsfehn den neuen Erfordernissen angepasst und wieder für den Verkehr freigegeben wurde, konnten die Mitglieder der Ortsbürgervereine Südgeorgsfehn und Vreschen-Bokel das Ereignis aus entsprechend feiern. Am Samstag, 22. Oktober fuhren die Süderfehntjer mit dem Fahrrad zum Gasthof Scheppner nach Vreschen-Bokel, um dann gemeinsam mit den Ammerländern

Die große Horde machte sich vom Gasthaus Scheppner aus auf den Weg.

den neuen Radweg entlang in Richtung Ostfriesland zu fahren. Auf halber Strecke wurde eine kurze Pause eingelegt, um den Augenblick würdig zu begehen. Ortsvorsteher Rolf Grebener und der stv. Bürgermeister der Gemeinde Apen, Fritz-Jürgen Baumann, hielten noch eine kurze Rede, bevor die vierjährige Fenja Lübben aus Südgeorgsfehn feierlich das rote Band durchschneiden durfte, das den Weg nach Südgeorgsfehn „versperrte“. Danach waren die vielen Radler nicht mehr zu halten und fuhren zum Dorfgemeinschaftshaus nach Südgeorgsfehn, wo anschließend gefeiert wurde.

Die 4-jährige Fenja Lübben aus Südgeorgsfehn war die wichtigste Person bei dieser Feierlichkeit. Sie durfte den Fahrradweg freigeben. Links daneben Fritz-Jürgen Baumann (stv. Bürgermeister Apen), rechts Hermann Peper (in Vertretung für Bürgermeister Enno Ennen. Fotos: de Buhr

Schulsanitäter einsatzbereit Remels

Foto: Stephans

Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung erhielten am 7. Oktober 13 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Remels ihren Ausweis für Schulsanitäter. Gemeinsam mit Herrn Deutsch von der Barmer GEK übergab Herr Fuhlhagel vom DRK die Grundausrüstung bestehend aus einer mit Gegenständen für den Erste Hilfe-Einsatz gefüllten Tasche und persönlichen Warnwesten. Gemeinsam mit dem betreuenden Lehrer, Herrn Hansch, wird nun der Einsatzplan für den Schulsanitätsdienst erarbeitet und die Weiterbildung organisiert.


Seite 40

November/Dezember 2011

Neues aus der Gemeindebücherei Die Gemeindebücherei hat eine Auswahl von über 6.000 Medien. In unserem Bestand sind Kinder- und Jugendbücher, viele Sachbücher für Kinder und Erwachsene, zwölf Zeitschriftenabonnements, Kinderhörspielkassetten, einige DVDs und Hörbücher für Erwachsene, die Top-Ten der Spiegel-BestsellerListe (Hardcover). Ca. 1.800 Antolin-Bücher stehen zur Verfügung. Familienausweis 5,00 €, Ausweisverlängerung 5,00 €

Aktuelle Neuerwerbungen: Nutzen Sie auch unseren Online-Katalog im Internet unter: www.uplengen.de –> Link Gemeindebücherei

Gemeindebücherei Remels Lindenallee 4 26670 Uplengen Tel: 04956/990771 buecherei.uplengen@ewetel.net Unsere Öffnungszeiten: Montag: 15.00 -18.00 Uhr Donnerstag: 08.30 -12.30 Uhr Online 24 Stunden geöffnet!

Belletristik: • In Zeiten des abnehmenden Lichts - Eugen Ruge (Deutscher Buchpreis 2011) • Gegen die Welt – Jan Brandt • Eragon - Band 4 Christopher Paolini Sachbuch: • Ein Schnupfen hätte auch gereicht – Gaby Köster

TERMINE – TERMINE – TERMINE – TERMINE

Die perfekte Art, Kaffee zu genießen. Die neuen Stand-Kaffeevollautomaten CM 5200 • OneTouch-Double-Funktion: gleichzeitige Zubereitung von zwei Kaffeespezialitäten • ComfortClean: einfache Reinigung und Spülung der Milchleitungen direkt aus dem Wassertank • Edles Design: Tiefschwarz SoftTouch oder Lotosweiß • Beste Miele Qualität: Auf 20 Jahre Lebensdauer getestet*

Am 2. Advent (Weihnachtsmarkt Remels) hat die Bücherei von 13:00 – 18:00 Uhr geöffnet – mit Bücherflohmarkt – Bilderbuchkino: Dr. Brumm feiert Weihnachten am 8. Dezember 2011 um 15:00 Uhr in der Gemeindebücherei (Für Kinder ab 4 Jahren) (bitte anmelden unter 04489-409790 o. 04956-990771) Letzter Ausleihtag vor den Weihnachtsferien: 19.12.2011 Am 22.12.2011 bleibt die Bücherei geschlossen!

* entspricht einer Nutzung von rund 50.000 Kaffee-/Espressobezügen

Nähere Informationen bei uns:

Johann Lüschen Elektrogeräte - Einbauküchen Garten u. Landwirtschaftsbedarf

Middelstraße 5

26670 Großoldendorf Tel. 04956/9268-0 · Fax: 04956/3992 Am Bargacker 16 26670 Uplengen-Hollen Tel.: 04489 928026

IHR DRUCKDIENSTLEISTER AUS UPLENGEN

Im Oktober 2011 ist das zweite Projektjahr von „Lesestart Niedersachsen“ gestartet. Etwa 140 öffentliche Bibliotheken nehmen an dem landesweiten Leseförderprojekt in Niedersachsen teil. Auch die Gemeindebücherei Remels beteiligt sich wieder und so kamen auch die Krippenkinder des Familienzentrums Remels in den Besitz der Lesestart-Sets. In dem Set ist diesmal auch

ein Gutschein enthalten. Damit sind Eltern berechtigt, zu gegebener Zeit ein weiteres Lesestart-Set für ihr Kind in der Gemeindebücherei abzuholen. Auf dem Foto die kleinen Leseratten der Kinderkrippe mit Leiterin Meike Salge, den Erzieherinnen Svenja Pülscher und Lena Beekhuis (es fehlt Martina Börgers) und Büchereileiterin Christine Baumfalk, die die Sets überreicht hat.


November/Dezember 2011

Dicke Ernte

Seite 41

Die Geschenkidee zu Weihnachten Ein Los der Lotterie Sparen+Gewinnen.

Remels Ganz schön „dicke Dinger“ hat der sechsjährige Marlon Möhlmann da aufgelesen. Die Kastanienernte im Garten seiner Eltern in Remels fiel in diesem Jahr nicht nur reichhaltig aus, auch die Größe einiger der stacheligen Baumfrüchte beeindruckte. Marlon sammelte viele davon und möchte sie im Winter im Wald an die Tiere verfüttern.

Volkstruurdag

Kleine Beträge sparen und auf große Gewinne hoffen. Einfach in Ihrer Sparkasse vor Ort oder im Internet: www.sparkasse-leerwittmund.de einen Dauerauftrag ausfüllen und schon sind Sie dabei. Mehr dazu in Ihrer Sparkasse oder unter Tel.: 0180 - 285 500 00*. Teilnahme ab Vollendung des 18. Lebensjahres möglich. Bei der Lotterie Sparen+Gewinnen handelt es sich anerkanntermaßen um eine Lotterie mit geringem Gefährdungspotenzial, bei der seit ihrem Bestehen keine sich hieraus ergebende Spielsucht beobachtet wurde. Hinweise zur Spielsuchtgefährdung und zu Hilfsmöglichkeiten liegen in den Sparkassen-Geschäftsstellen aus und werden auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Alle Angaben ohne Gewähr. *6 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz; max. 42 ct/Min. aus Mobilfunknetzen

Hilfe bei Suche nach Vorfahren

De Dag de bringt uns in een Tied beschrieven will man‘t nich, dat is lang her un ok so wiet, doch dat erinnern bliff. De Biller gaht noch immer mit, viellicht is Schuld dor in, so mennigeen dorunner litt kriggt dat nich ut de Sinn. Vandaag fragt man - versteiht dat nich, wo kunn dat sowiet gahn, doch Umstände de drogen mit un moken dorto Bahn. De Tied weer schofel, kenn ok Not, denn kann‘t blot beter worrn, wenn dat een will un seggt nich blot, do weer de Tied geborn. Uplengen Mit lüttje Finger fung dat an, do nohm de ganze Hand, dat hett woll schullt denn anners kann dat nümms ut lüttjen Stand. Een System harr de up baut dat nich to knacken weer, do hett sik ok gien nich traut un geev sik dorto her. Nu harr he all Gewalt un Macht, dat dreev hüm in den Wahn, de Tied de haar blot up hüm wacht, so leet he sik ok gähn. Helpers harr he dat weer kloor, doch blot all na sien Sinn un wat dor denn beschlaten woor, dor proot gien annern in.

Frau Sabine Jetzlaff (geb. Fuß) aus Remels nutzt ihre Freizeit, um Familienforschung zu betreiben. Bei diesem interessanten Hobby stößt sie jedoch ab und zu auf Fotos, zu denen Angaben bzw. die Namen der abgebildeten Personen fehlen. Dieses Schulklassenfoto entstand im Jahre 1930 und zeigt wahrscheinlich die II. Jahrgangsklasse in der Schule Bühren. Die damals dort tätigen Lehrer waren Herr Theodor Apel und ein Herr Hagedorn, über den leider nichts bekannt ist. Folgende Daten finden sich über den Lehrer Apel: Aden, Theo-

dor Eduard, 1929 - 1951 Lehrer in Bühren, 1919 - 1924 II. Lehrer in Südgeorgsfehn, Lehrer in Bühren und 1951- 1956 in KleinRemels, geboren am 1.8.1896 in Beningafehn, gestorben am 1.9.1956 Klein-Remels im Alter von 60 Jahren. Verheiratet seit dem 19.12.1924 mit Gretine Marie Schlachter, Tochter von Harm Cornelius Schlachter, Remels, diese wurde am 16.10.1896 in Remels geboren. Sie hatten folgende Kinder: Johann Aden. keine weiteren Daten bekannt; Gerhard Alfred Aden, geboren 1939, gestorben 30.1.1939 Leer. In der dritten Reihe von oben

ganz rechts befindet sich Johanne (Hanni) Fuß, geborene ter Vehn. Sie ist die Tocher von Eberhard und Fenske ter Vehn aus Großsander und hat dort Zeit ihres Lebens gewohnt und gelebt. Verheiratet war sie mit Diedrich Fuß. Vielleicht erkennt sich jemand auf dem Foto wieder und kann Personen auf dem Foto benennen. Vielleicht kennt auch noch jemand einen von den beiden Lehrern. Wer Frau Jetzlaff helfen kann oder aber anderweitige Informationen hat, kann sich direkt mit ihre in Verbindung setzen: Telefon 04956-3011.

Wir gratulieren unserem „Chef“ Karsten Overlander

Wor dat hen gung dat hebbt wi sehn, wenn een sik överdeit, de Minsch bestimmt noch nich alleen wor disse Welt hen geiht.

zum Heilpraktiker für Physiotherapie und zur Praxiszulassung

Enno Wallrichs, Großsander

Das Team vom Fitness-Studio „DIE FABRIK“ Remels 26670 Uplengen · Ostertorstr. 60 b · Telefon 04956 990251

(was wohl als nächstes kommt?)


Seite 42

November/Dezember 2011

Hochmoorfläche in Südgeorgsfehn wird abgetorft

Soll eine kultivierte Hochmoorfläche abgetorft werden, muss die Fläche zunächst trockengelegt werden. Es müssen neue, tiefere Entwässerungsgräben angelegt und neue Durchlässe gebaut werden.

Von Werner Strate Südgeorgsfehn. Mensch und Moor haben schon seit vielen, vielen Jahren miteinander zu tun. Über Jahrtausende waren die Möhrte, Heidfelder, Moräste, Wildnisse und Ödländereien, wie die Hochmoore früher bezeichnet wurden, den Menschen geradezu unheimlich, nicht begehbar, ja, geradezu feindlich. Es wurden Bannfiguren und Menschenopfer darin versenkt. Es mussten Bohlenwege ins Moor verlegt,

Die Gräben sollen und müssen die Entwässerung begünstigen, damit die schweren Torfabbaumaschinen es befahren können.

Schon bei der Trockenlegung verändert sich das Geschicht der Moorlandschaft.

Über einen Schlammteich fließt das braune Moorwasser in den den Tochschloot bzw. in den Südgeorgsfehnkanal.

um es überhaupt überqueren zu können. Später jedoch haben sie in diesen Wildnisse Schutz vor ihren Feinden (Kriege) gesucht, und sich sogar darin angesiedelt.

ren sind heute als Brennmaterial nicht mehr gefragt, wohl aber als Produktionsstätten für Gartenerde. Das Produkt eines Jahrtausenden währenden biologischen Prozesses ist somit nach wie vor begehrt. Nachdem im Stapeler Moor der industrieelle Torfabbau beendet und die Torfabbaumaaschinen abtransportiert worden sind, wurde schon wenig später im Südgeorgsfehner Moor der Abbau in Angriff genommen. Nicht etwa zur Gewinnung von Brennmateri-

al, sondern als Blumenerde. Was allerdings aus natur- und tierschützerischer Hinsicht absolut kein Nachteil sein muss. Im Gegenteil. Durch den Abbau der Moorflächen müssen Ausgleichsflächen geschaffen werden, und diese Flächen sind eine reelle Chance für die heimischen Tierarten, die es dort früher schon einmal geben hat. Mit Ausnahme des Birkwildes. Doch dafür werden sich dort mit Sicherheit andere Arten einstellen.

Aber das ist lange her. Inzwischen sind die einst den Menschen feindlichen Moore längst bis auf kleine Restmoore abgebaut bzw. sie sie wurden nach Einführung der „Deutschen Hochmoorkultur“ kultiviert und in landwirtschaftliche Nutzung genommen. Gewiss, die Torflager in den Moo-

Sobald der Trocknungsprozes es zulässt, nehmen die schweren mit Raupen, Fräse und Schild ausgestatteten Maschinen ihre Arbeit auf.

Zunächst wird die ganze zur Abtorfung vorgesehene Fläche gefräst und das Moor in Wälle geschoben.

Es entstehen hohe und lange Moorwälle, die nach einer bestimmten Zeit, je nach Bedarf, abtransportiert werden. Fotos: Strate

Schon innerhalb weniger Tage, nachdem die schweren Torfabbaumaschinen die Arbeit aufgenommen haben, gleicht die ehemals grüne Landschaft einer braunen Wüste.


November/Dezember 2011

Seite 43

Benzin Kettensäge

aminat L n e k r a M

1,2kw, Schwertlänge: 34 cm

nur

ekore, versch. D Sor ten d n u Stärken

4 cm länge: 3 t r e w h c S qm2 bereits ab

10to Holzspalter Motorleistung: 4,0kw Spaltgutdurchmesser: 120 - 400 mm Spaltlängen: 630 - 890 1350 mm Maße: 71 x 45 x 117 cm

Raumfarbe 1 Ltr = 0,70

nur

10 Liter

BAUDi

DER BAU-DISCOUNTER

IMPRESSUM: Herausgeber/Anzeigenverwaltung: DRUCKdesign Printmediengestaltung Gertrud de Buhr Am Bargacker 16, 26670 Uplengen-Hollen Tel. (0 44 89) 92 80 26, Fax 92 80 25 www.druck-design.de Redaktion: Ulrich de Buhr (dbu) DTP-Mediengestalter (V.i.S.d.P.) Am Bargacker 16, 26670 Uplengen-Hollen Tel. (0 44 89) 92 80 26, Fax 92 80 25 Hans-Henning Stephans (hhs) Diplom-Wirtschaftler Lilienstraße 13 b, 26670 Uplengen-Remels Tel. (0 49 56) 41 81 In Zusammenarbeit mit den Vereinen, Organisationen, Kirchen und Gruppen der Gemeinde Uplengen Internet: www.blattje.de E-Mail: blattje@ewetel.net Erscheinungsweise: 6 x jährlich (am Ende jeden ungeraden Monats) Druck:

Druckerei Jann Meeuw, Alter Postweg 74, Remels

Vertrieb: Deutsche Post AG (alle Haushalte in Uplengen) Auflage: 7500 Exemplare Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos, denen kein Rückporto beiliegt, werden nicht zurückgesendet. Jede, für das Blattje gestaltete Anzeige, darf ohne Zustimmung des Verlages nicht anderweitig verwendet werden. Nächste Ausgabe: Ende Januar 2012 Anzeigen- und Redaktionsschluss: Mittwoch, 11. Januar 2012

els Rem orweg 4 Mo 26670 Remels

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.00 – 18.00, Sa. 8.00 – 16.00 Uhr

· Irrtümer vorbehalten · gültig bis zum 31.12.2011 · Alles nur solange der Vorrat reicht

GESCHENKTIPP ZU WEIHNACHTEN: DIE ZEHN BAUERNDÖRFER EINES KIRCHSPIELS

Das Buch Uplengen – Kaspel Uplengen Uplengen Wer ein besonderes Geschenk für einen besonderen Anlass sucht oder einfach auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist, sollte auch das Buch „Uplengen – Kaspel Uplengen“ näher betrachten.

Das Armen- und Gesundheitswesen, Ärzte und Apotheken. Die Verkehrswege, der Personenverkehr, das Postwesen. Einführung der allgemeinen Schulpflicht, Schulgeschichte, die Sparkassen und Genossenschaften, die Kalenderreform, Ablehnung und

Ein Buch – eine Chronik des Kaspel (Kirchspiel) Lengen, eine Dokumentation Ostfrieslands und weit darüber hinaus. Ferner ein allgemeines Nachschlagewerk mit einem Stichwortverzeichnis. Somit ist es nicht nur für die Einwohner der zehn Bauerndörfer von Bedeutung, sondern auch für das Lengenerland, für Ostfriesland, aber auch übergreifen nach außerhalb. Das handliche, 478 Seiten starke Buch hat den Vorteil, dass es themengerecht und allgemein verständlich zu lesen ist. Sei es, die Besiedelung, das Volk der Friesen, die historische Entwicklung oder die Kirchengeschichte. Die Regentschaften der Häuptlinge, Grafen und Könige, das 19. und 20. Jahrhundert mit seinen Höhen und Tiefen. Die Zeit des Nationalsozialismus im Gau Weser Ems, das Kriegsende und die Zeit danach.

und weitere Themen. Leserreaktion: Herr Harms aus Hattersheim schreibt: „Mit großem Interesse habe ich das Buch gelesen. Viele Ereignisse und Vorgänge wurden mir wieder in Erinnerung gerufen; Viele Fakten waren mir bisher nicht bekannt. Insgesamt handelt es sich bei dem Buch um eine wertvolle Chronik und ein Nachschlagewerk, dass längst überfällig war. Die Alten sind weggestorben, wen kann man noch fragen? Das passt das Buch genau in eine Lücke, die es für unsere Nachkommen zu schließen gilt. Nebenbei ist es auch ein passendes und preiswertes Geschenk für viele Gelegenheiten, wie Geburtstage, Jubiläen, Weihnachten usw.“ Das Buch „Uplengen – Kaspel Lengen“ ist zum Preis von 17,50 Euro erhältlich bei:

Einführung. Die Patronymische Namensgebung, Vereine, Sitten und Gebräuche, Begebenheiten. Sagen, Geschichten und Döntjes. Eine Zeittafel aus Uplengen und zur Geschichte Ostfrieslands. Maße, Gewichte, Zahlungsmittel

Kaufhaus Lüschen, Remels; Bürgerbüro Gemeinde Uplengen; TouristInfo Alter Postweg; Sparkasse LeerWittmund, Remels; Klaus und Erika Nickisch, Remels; Buchhandlung Schuster, Leer und beim Verfasser Garrelt Garrels, Westerholzweg 6, 28309 Bremen


26670 Uplengen-Remels · Ostertorstraße 50 Tel. (0 49 56) 92 55-0 · www.albert-bolte.de

u e n t z t e J bei uns

WERDER

BREMEN

Porzellantasse

Tasche Besteck

95

7.

Frühstücksbrettchen

9.95

r ü f s Alle

6.95 Besteck

95

9.

Kissen

e t h ec s n a F

13.95

19.95 Kissen

13.95

Fleecedecke 150x200cm

22.95 Bettwäsche

Bettwäsche

Kissen 80x80cm Bezug 135x200cm

Kissen 80x80cm Bezug 135x200cm

42.95

95

42.

Handtuch 50x100cm

Zimmerfahne 140x90cm

12.95

9.95

Viele Artikel auch von folgenden Vereinen vorrätig: Borussia Dortmund © mirpic - Fotolia.com

Hamburger SV

Schalke 04

Blattje November 2011  

Blattje November 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you