Issuu on Google+

Die grĂśsste Wochenzeitung im Fricktal

AZ 4332 Stein 1. Jahrgang 22. August 2012

34

Verlag:

Mobus AG, 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Inserate: inserat@fricktal.info Fax 062 866 60 09 Text: redaktion@fricktal.info Fax 062 866 60 08

www.fricktal.info Diese Woche aktuell Parteien stellen sich vor Stellen / Immobilien Vom Tierlignadenhof Kochen Kulturplatz Veranstaltungen

BrĂźckenĂźbergabe Teil II

3 8 15 16 21 31

Gold fĂźr Beachclub MĂśhlin

Rßckschau von Titus Stäuble Seite 10

Sparsam Heizen? Fragen Sie den Fachmann:

Seite 17

Seite 30 www.heizen-waermen.ch

Nicht von der Stange Talent Schßr in Mumpf: Plattform fßr Handwerk, Kunst und Hobby - Projekt Steinkunstgarten Unsere kreativen Momente haben wir alle, nur leider nicht immer zum richtigen Zeitpunkt. Ärgerlich, wenn zur anstehenden Hochzeitsfeier oder zum Firmenevent der kreative Geistesblitz fehlt. Doch selbst wenn er einschlägt und wir uns wieder einmal selbst ßbertreffen, scheitert es oftmals an der Umsetzung - was nßtzt dann der genialste Einfall, wenn er zwecks fehlenden Know-hows oder Handwerkszeug nicht umgesetzt werden kann.

nehmen dabei Spezialanfertigungen fĂźr Firmen und Privatpersonen ein. Was ein wenig fehlt, ist die Laufkundschaft. ÂŤWir versuchen, mit kreativen Ideen die Leute aus dem Dorf miteinzubeziehen.Âť Die neueste Aktion: Das Erstellen eines ÂŤSteinkunstgartensÂť. Hierbei schwebt Angelika Baggenstos ein Meer von bearbeiteten, bemalten oder beklebten Steinen vor, die dann ein grosses Gesamtkunstwerk ergeben kĂśnnten. Gemeinsam kreativ zu sein, sieht sie als Bereicherung. ÂŤMan lernt unheimlich viele interessante Leute kennen. Im hauseigenen ÂŤTalentcafĂŠÂť treffen sich KĂźnstler, Handwerker, Musiker, Schriftsteller, Hausfrauen und viele andere Menschen. Gedanken und Ideen werden bei Kaffee und Kuchen ausgetauscht. Auch hier gilt: Die Mischung machts....

MARIANNE VETTER Die Talent SchĂźr in Mumpf versteht sich als Plattform fĂźr Kunstschaffende und Kunstinteressierte. Wer also auf der Suche nach etwas Ausgefallenem ist, eine Idee hat, UnterstĂźtzung bei der Umsetzung braucht, oder eine Ausstellungsfläche fĂźr seine kreativen Werke sucht, ist hier an der richtigen Adresse. Seit acht Jahren unterstĂźtzt die Mumpfer Talent SchĂźr das Kunsthandwerk. In der grosszĂźgig ausgebauten SchĂźre des ehemaligen Bauernhauses in der Adlergasse findet sich auf verschiedenen Ebenen eine bunte Palette an handgefertigten Kunstwerken aus der Schweiz, Italien, Deutschland und Afrika. Holzfiguren, Keramikgeschirr, Schmuck, Seifen, Lampen, Spielsachen, Taschen: keine Massenanfertigungen jedes StĂźck ein Unikat. Wer nicht fĂźndig wird und seine ganz eigene, spezielle Note einbringen mĂśchte, kann sich Ăźber Angelika Baggenstos mit den KĂźnstlern, Angelika Baggenstos in ihrem Domizil die auch Auftragsarbeiten durchfĂźhren, in Verbindung setzen. Viele Leute sind kreativ tätig, doch oft- mals verstauben die individuellen Werke im Keller. Zu schade, findet auch Angelika Baggenstos, ÂŤdeshalb bieten wir Kunstschaffenden unterschiedlichster Berufe und Berufungen - ob Profi, NachwuchskĂźnstler, Handwerker oder Hausfrau 062 871 10 20 Raum fĂźr die Präsentation ihrer Arbeiten. ÂŤFĂźr den Quadratmeter GrundWittnau Frick Rheinfelden fläche verrechnen wir 10 Franken pro MonatÂť, informiert Angelika BaggenA3 Brodlaube 15 stos. Vom Verkaufspreis erhält die TalAusstellung/ Ausstellung/ Ausstellung/ Produktion Schaufenster Verkauf/Planung ent SchĂźr 10 Prozent.Âť Ăœber 300 KĂźnstler und Handwerker permanent offen teilweise offen permanent offen haben uns ihr Hobby bereits anvertraut,

Steinkunstgarten

malt spritzt tapeziert Teppiche GerĂźstbau diverse Abriebe Aussenisolationen Wallbach/Stein Tel. 079 334 02 47 litschi-maler@bluewin.ch

Umzßge GmbH In- und Ausland q Transporte q MÜbellift q Räumungen q MÜbellager q Endreinigungen Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23 w w w.m a ya - u m z u e g e.c h

          

___

           

Amplifon – Jetzt kostenlos GehÜr testen! Dienstag – Freitag: 08.30 – 12.00 / 13.00 – 17.30 Uhr

Foto: Marianne Vetter

erzählt sie, die Kßnstler arbeiten nach eigenen Entwßrfen und stellen Unikate her, traditionell oder experimentell - bei uns gibt es keine Vorgaben. Die Materialien - Holz, Stein, Metall, Filz, Stoff sind so unterschiedlich wie die Kunstschaffenden selbst. Wir versuchen, alle Ideen umzusetzen: die etwas andere Sichtschutzwand, der praktische Feuerofen fßrs Fondue im Garten, die ausgefallene Eingangstßre mit Glasbildeinsatz. Je origineller, umso besser. Mittlerweile habe man sich einen festen Kundenstamm aufgebaut. Grossen Raum

ÂŤBring en Schtei, und chumm vorbi!Âť Mitmachen kann jeder! Stein, egal welcher GrĂśsse, bearbeiten - vorbeibringen und sich ins ÂŤSteinzeitbuchÂť eintragen. Talent SchĂźr Adlergasse 3 4322 Mumpf Angelika Baggenstos Tel. 079 711 02 28 angelika.baggenstos@bluewin.ch www.talentschuer.ch

Amplifon AG Hauptstr. 45, 5070 Frick Tel. 062 871 84 40 www.amplifon.ch

TCM Zentrum Rheinfelden

Traditionelle Chinesische Medizin

Tel. 061 831 05 50

Kaiserstrasse 1, 4310 Rheinfelden

N

IO KT

A

auf alle Kßhlgeräte 5073 Gipf-Oberfrick ¡ Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 ¡ www.rickenbach-elektro.ch

4416 Bubendorf Tel. 061 931 14 34 4323 Wallbach Tel. 061 853 88 88 www.rickli-ag.ch


Garten

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

Garten

Im Garten giessen – spritzen – bewässern Wann? – Wie oft? – Wie viel?

hbs Ob Rasen, Stauden, Blumen, Gemüse, Obstbäume, Beeren, sie alle brauchen Sonne, Luft, einen guten Gartenboden und nicht zu vergessen: WASSER! Das ist manchmal für den Gartenbesitzer etwas lästig, denn den Regen kann man nicht programmieren. Also selbst ist der Mann bzw. die Frau. Und es bringt viel, wenn man einige Überlegungen anstellt und strategisch vorgeht.

das gezielte Giessen im kleinen Umkreis um die jeweilige Pflanze besser als das Überbrausen ganzer Gartenflächen. Morgenmenschen und Frühaufsteher votieren natürlich für das morgendliche Giessen. Das hat noch einen weiteren Vorteil, man kann am Morgen zuerst den Wetterbericht hören, und dann vielleicht sogar das Giessen sparen, wenn Regen angesagt wird. Wer Ringelblumen im Garten hat, kann auch diese als «Wetterschmöcker» konsulWann ist die beste Zeit tieren. Sind die Blüten morgens um 7 zum Giessen? Uhr noch geschlossen, kann man mit Ungünstig ist das Giessen bei glühen- Regen rechnen. der Hitze, weil dann die Feuchtigkeit sofort wieder verdunstet. Viele Gartenbe- Wie oft soll man giessen? sitzer giessen deshalb am Abend, aber Frisch Gesätes muss natürlich mindesdadurch werden dann die Schnecken tens einmal am Tag gegossen werden. angelockt. Wegen der Schnecken ist Dies gilt insbesondere für frisch gesä-

ten Rasen, der auch eine längere Berieselung schätzt. Auch frisch gepflanzte Setzlinge (aktuell Erdbeeren, Endivie- und Zuckerhutsalat) brauchen zum Start jeden Tag Wasser. Ansonsten bringt es mehr, wenn man die Pflanzen ab und zu gründlich im Wurzelbereich wässert, als wenn man ihnen jeden Tag ein bisschen Wasser zuführt. Wichtig ist auch, den Boden regelmässig zu hacken, dann kann das Wasser besser aufgenommen werden. Bei lockerem Boden können die Pflanzen ihre Wurzeln tiefer in den Boden ausstrecken und dort Feuchtigkeit tanken. Das ist übrigens ein Trick z.B. auf der Insel Mainau, man pflanzt die Rosen möglichst tief in gelockerte Erde und macht sie so teilweise zu Selbstversorgern. Auch Wege zwischen den Gemüsebeeten können Wasser speichern, wenn man etwas Grünzeug toleriert. Um den

Vertrauen Sie auf die Gartenspezialisten von Honda

Boden feucht zu halten, kann man auch Bodendecker säen oder pflanzen, so hält z.B. die Hauswurz im Blumenbeet den Untergrund bedeckt. Auch Mulchen mit Rasenschnitt, Rinden-Kompost kann den Boden zwischen den Pflanzen feucht halten. Es gibt auch immer wieder Neuheiten im Fachhandel, die Feuchtigkeit speichern. Wie viel soll man giessen? Es gibt speziell durstige Pflanzen, die das meist signalisieren durch schlappe Blätter. So braucht die Engelstrompete jeden Tag reichlich Wasser. Auch Pflanzen in Blumenkistchen und Töpfen müssen regelmässig getränkt werden. Balkonkistchen, Töpfe und Gefässe sollten unbedingt Abzugslöcher haben, damit zu viel Flüssigkeit abfliessen kann. Mediterrane Kräuter hingegen brauchen wenig Wasser, sie lieben es warm und sonnig. Das gleiche gilt für Sukkulenten und Kakteen. Auch einheimische Wiesenblumen sind genügsam.

Ihr Händler für Beratung und gepflegten Service :

Garage Mechanische Werkstätte

Bienenweg 10 4313 Möhlin Tel. 061 855 96 00 Fax 061 855 96 06 www.vasellariag.ch

Gehrenstrasse 1, 5074 Eiken Tel. 062 871 13 57 Fax 062 871 49 45 www.schweizer-eiken.ch

Wasser ist ein wichtiges Element im Garten Foto: Hildegard Brunner

Zwillingskraftwerk Augst-Wyhlen

Kurzmeldung

www.gartenbauhasler.ch Spritzkanne? – Schlauch? – Dauerberieselung? Das Giessen mit einer Spritzkanne mit einer weichen Brause ist empfehlenswert, aber sehr arbeitsintensiv. Auch sind die vollen Kannen meist zu schwer für alle, die ein Rückenleiden haben. Dann kann es nützlich sein, einen Schlauch zu Hilfe zu nehmen. Man kann auch mit einem Schlauch jede Pflanze individuell im Wurzelbereich wässern. Das Spritzen hoch über die Gartenbeete ist zwar bei heissem Wetter ein Spass für die Kinder, aber es verdunstet schon viel in der Luft und netzt oft die Blätter mehr als die Wurzeln. Viel «teures Wasser» wird so vergeudet. Wasser sparen kann man natürlich auch, wenn man Regenwasser sammelt. Dieses Wasser hat dann ausserdem die richtige Temperatur und ist weniger kalkhaltig. Aktuelle Arbeiten im Garten Endivie, Zuckerhut, Chicorino rosso pflanzen (günstiges Datum Samstag, 25.8.), Nüsslisalat, Spinat und Petersilie säen (günstiges Datum Montag, 3.9.), Herbstrüben säen (günstig Mittwoch, 29.8.), Kräuter ernten, Erdbeerbeet erneuern, streunende Blumen wie Akelei, Fingerhut usw. dorthin setzen, wo man sie im nächsten Jahr haben will. Und natürlich gibt es noch vielerlei zu ernten. So kann man vieles einfrieren und konservieren, so dass man sich auch im Winter an den Schätzen des Gartens freuen kann.

_______________________________________________________________________________________

Energiedienst und die Kraftwerk Augst AG laden ein zum Tag der offenen Tür (pd) Mit einem Tag der offenen Tür feiern Energiedienst und die Kraftwerk Augst AG am Samstag, 1. September, ein besonderes Jubiläum: 100 Jahre Zwillingskraftwerk Augst-Wyhlen. Die Besucher erwarten Rundgänge, Mitmach-Stationen und eine Festwirtschaft. Alle sind herzlich eingeladen. «Das 100-Jahre-Jubiläum des Zwillingskraftwerks Augst-Wyhlen ist ein besonderes Ereignis, da es die lange Tradition unseres Unternehmes bei der Wasserkraftnutzung am Hochrhein markiert», so Martin Steiger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Energiedienst Holding AG. «In Augst-Wyhlen pflegen wir auch seit 100 Jahren die deutschschweizerische Zusammenarbeit. Daher freuen wir uns, den Tag der offenen Tür gemeinsam mit der Kraftwerk Augst AG zu veranstalten.» Bedeutung und Vorteile der Wasserkraft näherbringen Theo Zeier, Leiter Kraftwerk Augst, betont: «Der Tag der offenen Tür ist eine gute Gelegenheit, um der Bevölkerung die Bedeutung und die Vorteile der Wasserkraft näherzubringen. Das Kraftwerk sorgt für eine stabile Energieversorgung und ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für die Schifffahrt, die nur dank des Wasserstaus möglich ist. Ausserdem nimmt das Kraftwerk Rücksicht auf die Bedürfnisse der Tier- und Pflanzenwelt zum Beispiel durch Fischpässe und Brutplätze für Vögel.»

Kraftwerkrundgänge und Mitmach-Stationen Am Samstag, 1. September, laden Energiedienst und die Kraftwerk Augst AG die Öffentlichkeit zum Tag der offenen Tür auf das Gelände der beiden Wasserkraftwerke ein. An diesem Tag erwartet die grossen und kleinen Gäste von 10 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Zum Beispiel können sie einen Rundgang durch die beiden Kraftwerke machen und sich über Stromerzeugung, Ökologie und Naturschutz informieren. Augst-Wyhlen bietet die Möglichkeit, sowohl moderne Straflo-Turbinen als auch historische Francis-Turbinen zu besichtigen. Ausserdem betreibt das Wasserkraftwerk Wyhlen den ersten Fischlift am Hochrhein. Neben den Rundgängen laden verschiedene Stationen rund um das Thema Energie zum Mitmachen ein. Kinder können zum Beispiel beim «Heissen Draht» ihre Geschicklichkeit beweisen, selbst Energie auf dem Energiefahrrad erzeugen oder sich im Spielmobil austoben. In Augst wird ein Strommixer bereit gehalten. An dieser interaktiven Station können die Besucher die Stromversorgung virtuell steuern. Grussworte des Bürgermeisters und des Gemeindepräsidenten Zum Rahmenprogramm gehört auch eine Festwirtschaft mit Musik. Im Festzelt Wyhlen begrüssen Bürgermeister Jörg Lutz, Grenzach-Wyhlen, und der Gemeindepräsident Andreas Blank, Augst, die Besucher. Anschliessend sorgen das Energiedienst-Orchester und der Musik-

verein Wyhlen für den musikalischen Rahmen. Im Festzelt Augst spielt die Kleinformation der AEW Brassband Fricktal. Parkplätze und Bus-Shuttle Parkplätze sind ab dem Kreisverkehr nach der Ortseinfahrt Wyhlen ausgeschildert. Da es keine Parkmöglichkeiten auf dem Festgelände gibt, verkehrt ein Bus-Shuttle vom Bahnhof in Wyhlen zum Veranstaltungsgelände mit Halt an den ausgewiesenen Parkplätzen. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Parkplätzen auf der Schweizer Seite wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen. Von der SBB-Haltestelle Kaiseraugst erreicht man in rund 10 Minuten zu Fuss das Kraftwerkgelände. Die umweltschonende Anfahrt mit dem Fahrrad ist möglich und es gibt auf beiden Rheinseiten Fahrradständer. Wasserkraftwerk Augst-Wyhlen Das zur Energiedienst-Gruppe gehörende Rheinkraftwerk in Wyhlen ist Teil des Zwillingskraftwerks Augst-Wyhlen und wurde in den Jahren 1908 bis 1912 gleichzeitig mit dem auf der Schweizer Seite liegenden Kraftwerk Augst errichtet. Ein gemeinsam bewirtschaftetes Stauwehr verbindet die beiden Kraftwerke, die seit Betriebsstart 1912 die Energie des Rheinwassers zu gleichen Teilen nutzen. Weitere Informationen rund um den Tag der offenen Tür auf www.energiedienst.de www.kwa.ch

Spaziergang durch Möhlin

und den Verlauf der Eisenbahntrasses. Aber auch die Landschaft und ihre Veränderung waren Thema: Was hat der Name «Möhlin» mit dem Bach zu tun? Warum heisst die Gegend zwischen Sonnepark und Almend «Zwüsche Bäche»? Wo und warum gibt es auch auf den heimischen Feldern Erosion? Und warum wäre ein kleiner See im Gebiet Tiefegrund/Vögeliacher eine lustige Idee? Trotz der grossen Hitze ging der Spaziergang viel zu schnell zu Ende. Die SP Möhlin als Organisatorin und die Anwesenden danken Werner Brogli ganz herzlich für sein Engagement und freuen sich jetzt schon auf ein gelegentliches nächstes Mal.

(eing.) Ob es vielleicht doch etwas heiss war? Jedenfalls nahmen kürzlich nur ein gutes Dutzend Interessierte die Einladung der SP Möhlin zu einem kurzen historisch-geographischen Spaziergang über die Meler Terrassen an. Diejenigen allerdings, die gekommen waren, bereuten es nicht. Wie erwartet und gewohnt, schöpfte Werner Brogli aus dem Vollen. In den kurzen anderthalb Stunden stiegen die Wanderer von der christkatholischen Kirche ins Dorf hinunter und beim Vögeliacher wieder hoch. Sie erfuhren viel über Geschichte und Kultur, beispiels- Unser Bild (Foto: zVg): Auf dem Spazierweise über die christkatholische Kirche gang durch Möhlin mit Werner Brogli.


3

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Warum die EVP? Fürs Leben – aber konsequent Die EVP wird von Menschen getragen, denen eine ethische Politik aus christlicher Grundlage das entscheidende Kriterium für das politische Handeln darstellt. Was heisst das konkret?

Wahlen 2012

_______________

Grossratswahlen im Kanton Aargau Am 21. Oktober wählen die Aargauerinnen und Aargauer ihr neues Kantonsparlament. Im Bezirk Rheinfelden bewerben sich 11 Parteien mit insgesamt 85 Kandidatinnen und Kandidaten für die 10 zu vergebenden Sitze. fricktal.info hat bereits im Frühjahr die Parteien eingeladen, sich vor den Wahlen den Wahlberechtigten vorzustellen. Den Auftakt zur Serie «Parteien stellen sich vor» macht heute die EVP Bezirk Rheinfelden.

oder Italienisch, Französisch und immer auch Deutschkurse für Fremdsprachige. Informieren Sie sich gleich sofort: Sprachschule terralingua im Coop-Hobbyland, 4303 Kaiseraugst Info: T. Bergamin, Tel. 061 811 26 51 Mail: info@terralingua.ch – www.terralingua.ch

Kartonsammlung Dienstag, 28. August für Einwohner und Gewerbe der Stadt Rheinfelden. Wir bitten Sie zu beachten, dass der Karton nicht vor den Gewichtskehricht-Containern deponiert wird. Besten Dank! Bereitstellung: vor 7 Uhr. GAF

Oft irritiert die Evangelische Volkspartei (EVP), indem sie je nachdem linke oder rechte Positionen vertritt. Ihre Abstimmungsparolen können je nachdem bürgerlich oder links ausfallen. Woher rührt dieser scheinbare Widerspruch? Das Christentum – und die Bibel – legen einerseits grossen Wert auf eine gerechte Gesellschaft. Solidarität mit den Benachteiligten und Armen. Gerechtigkeit für alle vor der Justiz. Gerechte Einkommensverteilung. Hier steht die EVP naturgemäss in vielen Sachvorlagen näher bei der SP als bei den Bürgerlichen. Das Leben schützen – und finanziell unterstützen Für die Bibel ist aber auch das individuelle Lebensrecht des Menschen von hoher Bedeutung. Das Leben an sich hat einen hohen Wert – von der Zeugung bis zum Tod. Deshalb steht die EVP zum Beispiel bei Fragen des Schwangerschaftsabbruchs näher bei den Bürgerlichen als bei linken Parteien. Eine vernünftige Position. Wer für das Lebensrecht der Ungeborenen einsteht, nimmt auch eine soziale Verpflichtung auf sich. Wer will, dass das Recht der Ungeborenen auf ein Leben ernst genom-

Neue Kurse beginnen demnächst! Spanisch und Englisch für Anfänger

Ablesen der Wasseruhren Von Montag, 17. Sept., bis ca. Ende Oktober 2012 werden in Rheinfelden die Wasserzähler abgelesen. Das Ablesen wird von Mitarbeitern der Wasserversorgung (Bauverwaltung) Rheinfelden durchgeführt, welche einen entsprechenden Ausweis auf sich tragen. Die Hauseigentümer und Mieter sind gebeten, den Zugang zu den Wasserzählern frei zu halten. Weitere Auskünfte erteilt der Brunnenmeister, Herr Josef Grasser, Bauverwaltung Rheinfelden, Tel. 061 836 92 47. Wir danken für Ihr Verständnis. Bauverwaltung Rheinfelden

Samariterverein Unsere nächste Übung halten wir am Dienstag, 28. August, um 20 Uhr in unserem Vereinslokal «Dianapark» (Kindergarten Untergeschoss). Thema: Vergiftungen, Verätzungen. Bei uns darf jederzeit hereingeschaut werden. Interessierte sind herzlich willkommen. www.rheinfelden.org./samariter

Die Kandidaten der EVP Bezirk Rheinfelden (von links): Vinzenz Wunderlin, Silas Michel, Samuel Mettler und Fritz Imhof Foto: zVg Jahrgang 1926 Donnerstag, 30. August, besammeln wir uns um 14 Uhr an der Schifflände in Rheinfelden. men wird, muss sich auch dafür einset- setzt die Initiative «AbtreibungsfinanzieWir fahren mit dem Kursschiff nach Kai____________ zen, dass genügend finanzielle Mittel zur rung ist Privatsache» ein Zeichen, indem seraugst, wo wir (fakultativ) neben der SchiffsVerfügung stehen, um zum Beispiel Müt- sie deutlich macht, dass eine Schwanstation die baulichen Überreste aus römischer – Silas Domenic Michel, 1992, Zeit besichtigen und uns anschliessend im Restern ohne feste Partner zu helfen, ein gerschaft keine Krankheit ist, sondern Student, Magden, neu Kind aufzuziehen. Und er wird sich dafür der Beginn eines Menschenlebens, also taurant «Adler» zu einem kleinen Imbiss trefeinsetzen, dass gute Voraussetzungen eines Menschen, der ein Recht auf Le– Samuel Mettler, 1981, Ma- fen. Rückfahrt nach Rheinfelden mit Bahn oder für Kindheit, Schule und Berufslehre ben hat. schineningenieur FH, Rhein- Bus nach Absprache. Anmeldung (Partner willkommen) bis 27. August an Albert Urwyler, oder Studium geschaffen werden. Und felden, neu Die dominierende InteressenTel. 061 831 57 27. für die Familie insgesamt. – Vinzenz Wunderlin, 1957, bindung: Die Familie Bankangestellter, Möhlin, neu Supporter-Ausflug FC Rheinfelden Hohe Vermögen Die Konzentration der EVP auf soziale Die Supporter/-innen des FC Rheinfelden trefund Krankenkasseninitiative Gerechtigkeit und Lebenswerte (siehe – Fritz Imhof, 1949, Redaktor, fen sich am Samstag, 1. Sept., um 13 Uhr beim Es ist somit logisch, wenn die EVP einer- dazu auch www.lebenswerte.ch) macht Präsident Bezirkspartei, Möh- Clublokal Schiffacker zum alljährlichen Ausseits eine Erbschaftssteuer für sehr ver- es nachvollziehbar, dass EVP-Amtsträlin, neu flug. Der Ausflug führt in die nähere Umgemögende Bürger lanciert und gleichzei- ger nicht mit wirtschaftlichen Interesbung und der Anlass verspricht wiederum tig im Initiativkomitee mitarbeitet, das senverbänden verbandelt sind. Der früUnterhaltung und Geselligkeit. – Bei TeilnahSchwangerschaftsabbrüche nicht mehr here EVP-Nationalrat Walter Donzé sagme ist zwingend Anmeldung bis Freitag, 24. den Krankenkassen belasten will. Die te einmal treffend: «Ich lege meine Inte- bindungen den Menschen und seine Zu- August, erforderlich. Kontaktperson: Tanja Erbschaftssteuerinitiative ist geeignet, ressenbindungen offen: ich bin Grossva- kunft – in jeder Beziehung – im Auge hat. Uehlinger, 079 243 52 52 / tanja.uehlinger@ die sich immer weiter öffnende Schere ter von neun Enkeln.» Damit wies er Nicht von ungefähr gehörten EVP-Parla- yahoo.de. Weitere Infos unter www.fcrheinfelzwischen hohen Einkommen und Ver- auch auf die Verpflichtung der EVP mentarier zu den ersten, die sich für die den.ch. Auch gehbehinderte Mitglieder könmögen und kleinen Lohneinkommen ein gegenüber den Familien hin, für die sich bedrohte Natur und das Klima einsetz- nen teilnehmen. Bitte um Kontaktaufnahme mit Tanja Uehlinger für weitere Infos. Die Supwenig zu schliessen. Damit kann etwas die EVP zentral einsetzt. Denn Familien ten. portervereinigung freut sich auf eine rege Teilfür die soziale und gesellschaftliche Ge- haben wenig oder keine Lobby. Es Fritz Imhof, nahme! rechtigkeit getan werden. Andererseits braucht eine Partei, die ohne Interessen- Präsident EVP Bezirk Rheinfelden

Kandidierende

Wanderung zum Belchen im Schwarzwald

Rheinfelden Baupublikation Jugendchor Gipf-Oberfrick: Abwechslungsreiche Reise ins Üechtland. Veloclub Eiken bewältigte auf Vereinsreise 330 Kilometer mit dem Rad. Unbekanntes ganz in der Nähe entdeckten die Teilnehmer auf der Reise des Kirchenchor Zeihen. Reha Rheinfelden: Für Energieeffizienz ausgezeichent.

Gegen das nachstehend aufgeführte Baugesuch kann während der Auflagenfrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Baugesuch Nr.: 2012-102 Gesuchsteller: Herr Andreas Neuffer, Stadtweg 51, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Stadtweg 51; Parzelle: 1902. Umschreibung Bauvorhaben: Art: Neubau Carport; Hauptmasse: 6×5 m; Bauart/Material: Holzkonstruktion mit

Aluminiumdach. Kant. Zustimmung: erforderlich. Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden. Einwendungsstelle: Gemeinderat Rheinfelden. Auflage-/Einwendungsfrist: 24.8.–24.9.2012.

Abwasserverband RheinfeldenMagden – Vorstandsbeschlüsse Gestützt auf Art. 15a Abs. 2 der Satzungen des Abwasserverbands Rheinfelden-Magden werden die nachfolgenden Beschlüsse des Vorstands der Sitzung vom 6. Juni 2012 veröffentlicht: 1. Genehmigung Jahresrechnung 2011; 2. Voranschlag 2013. – Diese beiden Beschlüsse unterstehen dem fakultativen Referendum. Sie werden endgültig, wenn nicht 10 % der Stimmberechtigten der Verbandsgemeinden oder der Gemeinderat einer Verbandsgemeinde dies innert 60 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, verlangen. Die Jahres-

rechnung 2011 und der Voranschlag 2013 können innerhalb dieser Frist auf der Bauverwaltung Rheinfelden eingesehen werden. Abwasserverband Rheinfelden-Magden

Papiersammlung ausgeführt durch die Pfadi Samstag, 25. August (vor 8 Uhr an den üblichen Sammelstellen) Wir bitten Sie, das Papier in gut verschnürten, handlichen Bündeln (max. 4 kg) bereitzustellen. Papiertaschen und Kartonschachteln sind nicht erlaubt und werden stehen gelassen. Für das korrekte Bereitstellen des Altpapiers danken Ihnen die PapiersammlerInnen! Nur in Ausnahmefällen wird Altpapier am Wohnort abgeholt. Kontakt-Telefon von 13 bis 16 Uhr: 076 524 51 40. GAF

Donnerstag, 30. August Gemütlich schweben wir mit der Gondelbahn zur Bergstation Belchen (1363 m). Von hier führt ein leichter Weg 0,6 km auf die 1415-mhohe Kuppe des dritthöchsten Berges des Schwarzwaldes, wo wir bei einem Picknick bei hoffentlich schönem Wetter eine grandiose Fernsicht geniessen können. Der Abstieg (460 m) zum Haldenhof ist teils schmal und steinig, jedoch mit Wanderstöcken gut zu bewältigen. Dauer der Wanderung 3¼ Std. Rückkehr in Rheinfelden 19.37 Uhr. Anreise: Stein Säckingen ab 8.41, Möhlin ab 8.49, Rheinfelden ab 8.52, Basel an 9.24. Kollektivbillett ab Basel wird von der Wanderleitung gelöst. ID und Euro mitnehmen! Anmeldung für das Kollektivbillett ab Basel: Montag, 27. August, von 10 bis 16 Uhr bei Annemarie Schärer, Telefon 061 851 25 97.

Kinderkleiderbörse Augarten Auszahlung der Guthaben der Sommersaison 2012 ist am Donnerstag, 6. Sept., zu den regulären Öffnungszeiten. Bitte holen Sie bis zu die-

Aargau und Solothurn spannen für Architekturvermittlung zusammen.

... ganz in Ihrer Nähe!

BL: Kantonale Denkmalpflege: Lilo Münch und Dr. Konstanze Domhardt treten die Nachfolge an.

Waldshut-Tiengen, Albbruck, Laufenburg, Neu! Lörrach, Bad Säckingen, Rheinfelden

«Von Kapelle zu Kapelle»: Am 1. September startet die 1. Aargauer Kapellenwanderung. BL/BS: Regierungen führen Gespräche zur Fusion. Gespräche werden Ende September fortgesetzt.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung von fricktal.info – auf www.fricktal.info

Als „Besonders vorbildliche Spielstätte“ mit dem „GOLDEN JACK“ prämiert.

An der deutsch-schweizerischen Grenze sind die Casinos „Number One” ein Synonym für moderne Unterhaltung. Ausser einer Top-Einrichtung im Hollywood-Flair finden Sie bei uns immer die aktuellsten Spielgeräte aus allen Bereichen. Nur das Beste ist uns für unsere Gäste gut genug! Wir wünschen Ihnen viel Spass und einen in schönen Aufenthalt in unseren Casinos! chrhe o H am www.hochrheincasino.de


4

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Alpsteg Fenster AG Niederl. Kirchweg 15 5600 Lenzburg 062 888 80 50 www.alpsteg.ch www .alpsteg.ch

Wir garantieren Ihnen «gute Aussichten»

Ihr Kompetenzzentrum für: · Fenster / Sanierungen · Verglasungen · Hauseingangstüren · Einbruchschutz · Beschattungen

Wir W ir freuen freuen uns auf Sie! Entdecken Sie unsere Vielfalt in Design und Ausstattung, intelligente Technik und kompetente Beratung in unserem grossen Ausstellungsraum oder bei Ihnen zu Hause.

Öffnungszeiten: Montag – FFreitag: reitag: 08.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.30 Uhr – 18.00 Uhr / Samstag: 09.00 Uhr – 16.00 Uhr durchgehend

sem Datum Ihre nichtverkauften Artikel ab. die Bevölkerung um Kenntnisnahme und um Nichtabgeholtes wird als Spende weitergege- Verständnis. Abteilung Kanzlei und Dienste ben. Ab sofort nehmen wir Winterartikel an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Börsenteam Baugesuche Nachfolgende Baugesuche liegen in der Zeit Insieme Rheinfelden vom 23. August bis 24. Sept. 2012 in der AbFamilienhock am 26. August in der «Wasser- teilung Bau und Umwelt Möhlin während der fahrhütte» am Rhein in Möhlin-Ryburg. Wir ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme treffen uns ab 13 Uhr im Depot des Wasser- auf. Gegen ein Baugesuch kann während der fahrvereins. Wegen Bauarbeiten ist die Zufahrt Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einvom Bata-Areal bis Rhein speziell signalisiert. wendung erhoben werden. Die Einwendung Bei Sonnenschein profitieren wir von den neu- muss vom Einwender selbst oder von einer von en, fest installierten Sonnenschirmen, bei Re- ihm bevollmächtigten Person verfasst und gen findet der Anlass im Lokal statt. Es sind unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und auch Eltern mit behinderten Angehörigen ein- eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist angeladen, welche (noch) nicht Insieme Rheinfel- zugeben, welchen Entscheid der Einwender den angehören. Der Vorstand anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Pfadi Gründen der Einwender diesen anderen EntSamstag, 25. August: Papiersammlung in scheid verlangt. Rheinfelden. • Bauherrschaft, Grundeigentümerin und ProPfadis: Besammlung um 14 Uhr hinter der jektverfasserin: Patrizia Bieri, Rehhalde 1, ehemaligen Landi beim Bahnhof, Schluss um Möhlin; Bauobjekt: Umnutzung Nebenraum zu 17 Uhr am gleichen Ort. Mitbringen: gutes Katzenpension; Lage: Parz. 634, Rehhalde 1; Schuhwerk, Uniform & Krawatte sowie GarZone: W2. tenhandschuhe. Wer schon am Morgen kommen möchte, soll sich doch auf der Website • Bauherrschaft, Grundeigentümerin und Pro(pfadi-rheinfelden.ch) anmelden. Eltern und jektverfasserin: Einwohnergemeinde, HauptFreunde sind herzlich willkommen. Fragen strasse 36, Möhlin; Bauobjekt: Bushaltestelle oder Abmeldung an Diego Mannhart v/o Ta- auf Fahrbahn; Lage: Parz. 3838, Riburgerstrasse, unter Bahndamm; Zone: K2 / K3. basco, Tel. 077 413 10 83. Wolfsmeute Toomai: Übungsfrei wegen Pa- Häckseldienst piersammlung. Fragen oder Abmeldung an Fa- Freitag, 7. August bian Rothen v/o Sid, Tel. 061 831 64 30. Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, Strandbad Rheinfelden Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 9.30 – 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 19 Uhr. Infos: www.kuba-rheinfelden.ch. 061 851 55 07 oder E-Mail info@schauli.ch. KuBa Freizeitcenter AG Verspätete Anmeldungen können erst beim Buddhistische Meditationen in der nächsten Häckseltermin berücksichtigt weroekum. Kirche im Zentrum Liebrüti den! Weitere Angaben siehe GAF-AbfallkalenSiehe unter Kaiseraugst. der. GAF

Reformierte Kirchgemeinde Sonntagsschule Sonntag, 26. August, 9.45 Uhr, im Kirchgemeindehaus. Kinder ab dem Kindergartenalter sind zur «Sonntagsschule» eingeladen. Zusammen mit Sonntagsschulleiterin Sabine Gemeindeverwaltung geschlossen D’Annunzio erleben sie eine spannende StunDie Büros der Gemeindeverwaltung bleiben de voller Bibelabenteuer. Die Sonntagsschule am Freitag, 24. August, den ganzen Tag we- beginnt um 10 Uhr und dauert eine Stunde. Die gen Personalausflugs geschlossen. Wir bitten Kinder können ab 9.45 Uhr ankommen. Die

Möhlin

MEDIZINISCHER NOTFALLDIENST Notfall

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

Telefon 144

Regionalspitäler Rheinfelden Laufenburg

061 835 66 66 062 874 50 00

Ärzte

Unteres Fricktal Oberes Fricktal (mit Mumpf, Obermumpf, Schupfart, Stein)

061 261 15 15 062 874 31 31

Zahnärzte

Ganzes Fricktal

0848 261 261

Apotheken

Unteres Fricktal 0800 300 001 Oberes Fricktal 062 871 62 67 25. August, 16 Uhr, bis 1. September, 16 Uhr: Coop-Vitality-Apotheke, Frick Sonn-/Feiertage: Präsenzzeit von 11.00 bis 12.30 und 17.30 bis 18.30 Übrige Zeiten: Der diensthabende Apotheker ist telefonisch erreichbar.

Tierärzte

Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin 061 851 10 25 und Kleintierpraxis, Laufenburg Dres. med. vet. Markus Müller (FVH) / Daniel Zulauf (DECVS): Fachtierärzte für Kleintiere/Kleintierchirurgie Gross- und Kleintierpraxis H.R. & M. Felber-Kern, Salinenstrasse 30, Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr: Grosstiere: 061 831 37 07 Kleintiere: 061 831 16 01 TRIVET, Praxis für Gross- und Kleintiere, 0848 30 20 10 Blaieweg 1, Frick (www.trivet.ch)

Sonntagsschule öffnet ihre Tore am 26. August, 23. September, 28. Oktober, 11. November und 9. Dezember. Spaghettata Sonntag, 26. August, ab 11.30 Uhr im Kirchgemeindesaal. Auch in diesem Jahr geht es im Herbst mit 18 im Frühling konfirmierten Jugendlichen nach Rom. Auf den Spuren der ersten Christen werden wird Rom entdeckt. Schwerpunkt ist dabei, die Kirchengeschichte der Antike und des Mittelalters zu verstehen und erleben. Zur Finanzierung der Reise laden die Jugendlichen herzlich zur Spaghettata ein. Im Anschluss an den Begrüssungsgottesdienst für die neuen Konfimandinnen und Konfirmanden kann ein familienfreundliches und feines Mittagessen genossen werden. Es gibt Spaghetti mit verschiedenen Saucen, Salat und ein Dessertbuffet. Der Erlös der Spaghettata geht an die Reisekasse.

Reformierte Kirchgemeinde Männerabend – Freitag, 31. August, 19.15 – ca. 22 Uhr, im Kirchgemeindesaal. Herzliche Einladung zu einem Männerabend für Männer von Männern. Nach einem Viergangmenü, einem guten Glas Wein etc. beschäftigt man sich anschliessend mit der Frage: Wo ist der Mann in der Kirche? Ein Abend voller Herausforderungen. Unkostenbeitrag 10 Fr. Anmeldungen bis 24. Aug. unter bruno.hauri @refmoehlin.ch oder Tel. 061 831 80 17.

Insieme Rheinfelden Familienhock am 26. August in der «Wasserfahrhütte» am Rhein in Möhlin-Ryburg. Wir treffen uns ab 13 Uhr im Depot des Wasserfahrvereins. Wegen Bauarbeiten ist die Zufahrt vom Bata-Areal bis Rhein speziell signalisiert. Bei Sonnenschein profitieren wir von den neuen, fest installierten Sonnenschirmen, bei Regen findet der Anlass im Lokal statt. Es sind auch Eltern mit behinderten Angehörigen eingeladen, welche (noch) nicht Insieme Rheinfelden angehören. Der Vorstand

Schützengesellschaft Herbstschiessen Schiessanlage Ghei Wegenstetten: Donnerstag, 6. + 13. Sept., 18 – 19.30 Uhr, Samstag, 15. Sept., 9 – 12 / 13.30-16.30 Uhr (zählt in A-Meisterschaft). Herbstversammlung Rest. Adler Möhlin: Donnerstag, 20. Sept., 20 Uhr.

Ausw. Schiessen: Frickbergschiessen RSA Papiersammlung Oeschgen: Samstag, 22. + 29. Sept., 9 – 12 / Am Mittwoch, 12. Sept., führt das OSZ Fi13.30 – 17 Uhr, Sonntag, 23. Sept., 9 – 12 Uhr. schingertal in Mumpf eine Papiersammlung durch. – Wir machen die Bevölkerung darauf aufmerksam, dass Altpapier nur noch folgendermassen verpackt und bereitgestellt werden darf: Nur Bündel, keine Säcke, keine gefüllten Kartonschachteln und keine gefüllten Papiersäcke oder Einkaufstaschen. Die Kartonschachteln sind zusammenzulegen und ebenPapiersammlung falls gebündelt bereitzustellen. – Zum AltpaSamstag, 25. August – Bitte handliche, nicht pier gehören nicht: Milchverpackungen, Supzu schwere Bündel schnüren und das Altpapier penbeutel, Alu- und Bisquitverpackungen, (kein Karton) nicht in Papiertragetaschen de- kunststoffbeschichtetes Papier, Blumenpapier, ponieren. Gut sichtbar bis 8 Uhr bereit stellen. verschmutztes Papier, FruchtsaftverpackunGesammelt werden: Zeitungen, Zeitschriften, gen, Tiefkühlprodukte-Schachteln nassfestes Prospekte, Büropapier, Bücher ohne Vorder- Papier, Etiketten- und andere Selbstkleber und und Rückseite. – Nicht in die Papiersammlung verschmutzte Kartons. gehören: Karton und Ordner, beschichtetes Pa- Wir bitten Sie, das Altpapier schon vor acht Uhr pier, wie z.B. Butterpapier, Tetrapackungen, an der Strasse gut sichtbar bereitzustellen. Wir Fototaschen, Blumenpapier, Biskuitverpa- danken Ihnen für Ihre Mithilfe bei der sinnvolckungen, Servietten, Zigarettenpackungen. len Wiederverwertung von Altstoffen zum Gemeindekanzlei Schutze unserer Umwelt! Die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte des OberstufenzenKaufm. Ausbildung trums Fischingertal Ab August 2013 ist auf der Gemeindeverwaltung Wallbach eine Verwaltungslehrstelle als Jugendtreffpunkt Waikiki Kaufmann/Kauffrau (E- oder M-Profil) neu zu (Pavillon beim Primarschulhaus Kapf in Mumpf) besetzen. Die Lehre bietet eine umfassende Kontaktadresse: www.jugendtreff-mumpf.ch und interessante Ausbildung in allen Bereichen oder Tel. 079 795 50 93. der öffentlichen Verwaltung. Siehe dazu das Da am Freitag, 24. August, das OSZ-Fest stattLehrstelleninserat in dieser Zeitung. Wer über findet, bleibt der Jugendtreff geschlossen! Wir eine Bezirks- oder sehr gute Sekundarschul- freuen uns, euch am 31. August wieder begrüsausbildung verfügt, kann die Bewerbung mit sen zu können und wünschen euch ein tolles Lebenslauf, Zeugniskopien und den Ergebnis- Fest. Das Begleiterteam sen des Multichecks bis 14. Sept. an die Gemeindekanzlei, Zentrumstrasse 11, Wallbach, Aus für Krabbelgruppe einreichen. Nähere Auskünfte erteilt: Simon Mangels Interesse wird die Krabbelgruppe aufgelöst, und findet ab sofort nicht mehr statt. Müller: 061 865 90 90. Gemeindekanzlei Frau Heleene Tramper, die sie über einige Jahre Häckseldienst liebevoll geführt hat, wendet sich neuen Aufgaben zu. An dieser Stelle ein herzliches DanFreitag, 7. September Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor keschön! Sobald die Nachfrage wieder da ist Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, und jemand Interesse hat, sich dieser Aufgabe 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag zu stellen, kann die Krabbelgruppe jederzeit bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax wieder aktiviert werden. Voranzeige Kinderlotto: Am 5. Sept. findet 061 851 55 07 oder E-Mail info@schauli.ch. Verspätete Anmeldungen können erst beim das jährliche Kinderlotto statt. Termin vormernächsten Häckseltermin berücksichtigt wer- ken, weitere Infos folgen. den! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

Wallbach

Feuerwehr Unteres Fischingertal Maschinisten. Besammlung 27. August um 19.30 vor dem FW-Magazin Mumpf.

Jugendtreffpunkt Waikiki Siehe unter Mumpf.

Mumpf

Obermumpf Neue Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Ab Montag, 3. Sept., gelten die neuen Schalteröffnungszeiten der Gemeindeverwaltung: Morgens: Montag bis Freitag, 10 bis 11.30 Uhr. Nachmittags: Dienstag, 14 bis 18 Uhr und Donnerstag, 14 bis 16 Uhr. Gemeinderat

Gemeindeverwaltung geschlossen Transportkostenrückerstattung für auswärtigen Schulbesuch

Am Freitag, 24. August, bleiben die Schalter der Gemeindeverwaltung infolge PersonalausFür den Zeitraum von August 2011 bis Juli flugs geschlossen. Wir danken der Bevölke2012 werden die Transportkosten für den rung für ihr Verständnis. Gemeinderat Schulbesuch mit einem Schulweg über 5 km Buchsbaumzünsler in Obermumpf (Bezirksschule Möhlin und Rheinfelden) durch Verursacher des Blattfrasses am Buchsbaum die Gemeinde zurückerstattet. Dabei sind die ist eine neue von Ostasien nach Europa eingeKosten der öffentlichen Verkehrsmittel massschleppte Schmetterlingsraupe. Erste Meldungebend. Da das Abonnement auch für private gen zu einem neuartigen Schädlingsbefall an Zwecke genutzt werden kann, werden durch Buchsbäumen kamen in Europa im Jahre 2007 die Gemeinde 80 % der Kosten des Jahresaus der Stadt Weil am Rhein (Baden-Württemabonnements zurück vergütet. Die Auszahlung berg) und haben zwischenzeitlich auch die Geerfolgt bis spätestens 31. August 2012 am meinde Obermumpf erreicht. Die Tiere überSchalter der Gemeindekanzlei gegen Vorweiwintern als junge Raupen am Strauch zwischen sen der entsprechenden Quittungen. einigen zusammengesponnenen Blättern. Im Abteilung Finanzen Mumpf Frühjahr setzen sie ihren Frass fort. Die Jungraupen fressen zuerst nur oberflächlich an Feuerwehr Unteres Fischingertal Maschinisten. Besammlung 27. August um den Blättern, mit zunehmendem Alter verzehren sie ganze Blattteile. Da sie zuerst im Innern 19.30 vor dem FW-Magazin Mumpf. der Büsche fressen, fällt der Befall erst spät auf. Feldschützengesellschaft Die Raupen verpuppen sich in einem losen Ge3. Obligatorische Übung am Sonntag, 26. spinst im Strauch. Die Puppen sind wie die RauAugust. Schiesszeit: 9 – 12 Uhr. Leistungsaus- pen charakteristisch gefärbt. Die genaue Bioweis nicht vergessen. Der Vorstand logie unter mitteleuropäischen Verhältnissen und die Bedeutung dieses Zünslers sind noch unklar. Bei uns hat der Buchsbaumzünsler keine spezialisierten Fressfeinde, da sie ein Neubürger im heimischen Tierreich sind. Bei geringem Befall können die Raupen abgelesen werden. Starker Befall kann mit einem für Schmetterlingsraupen geeigneten und zugelassenen Insektizid nach Absprache mit einer Fachfirma behandelt werden. Bei der Entsorgung von befallenen Buchspflanzen ist darauf zu achten, dass diese möglichst der Kehrichtverbrennung zugeführt oder fein gehäckselt werden. Für weitere Informationen gibt es von der Liebegg ein Merkblatt. Dieses kann auf der Website der Gemeinde Obermumpf (www. obermumpf.ch) heruntergeladen oder auf der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Die Bevölkerung wird gebeten, ihren Garten (Buchs) zu überprüfen und die nötigen Schritte einzuleiten, damit sich der Buchsbaumzünsler nicht weiter ausbreiten kann. Gemeinderat

An alle An alle Unternehmen Unternehmen iim m Fricktal! Fricktal!

Möchten Sie Möchten Sie Ihren Ihren Lernenden Lernenden zzum um LLehrabschluss ehrabschlluss g gratulieren? ratulieren? Buchen B uchen Sie Sie Ihr Ihr G Glückwunschinserat lückwunschinserat in fricktal.info fricktal.info 4 4-farbig -farbig mit FFoto o to aab b 100 100 Franken. Franken. IInfos: nfos: Tel. Tel. 062 062 866 866 60 60 00 00 iinserat@fricktal.info nserat@fricktal.info

Baugesuche; Öffentliche Auflage Bauherrschaft/Grundeigentümer/Projektverfasser: Uwe Breuer und Ramona Gschwend Breuer, Obermumpf; Bauvorhaben: Bau einer Wärmepumpe; Ortslage: Parzelle Nr. 253 (AGV 58), Oberdorf 13, Obermumpf. Dieses Baugesuch liegt in der Zeit vom 23. August bis 21. Sept. 2012 auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Gegen dieses Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Ge-


5

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

meinderat Obermumpf schriftlich Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d. h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt, und es ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Auf eine Einwendung die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Die Anträge können später nicht mehr erweitert werden. Gemeinderat

Feldmauserei Bei unserem Bauamtsleiter, Hofer André, können am Freitag, 7. Sept., und am Freitag, 14. Sept., von jeweils 11 bis 12 Uhr beim Friedhofgebäude Obermumpf die Mäuseschwänze abgegeben werden. Danach werden die Entschädigungen für den Mäusefang durch die Finanzverwaltung ausgerichtet. Finanzverwaltung

Erteilte Baubewilligung Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Bauherrschaft: Benjamin und Gabriele Senft, Obermumpf; Bauobjekt: Bau eines Wein-Stüblis; Ortslage: Parzelle Nr. 245 (AGV 200), Bingert 14, Obermumpf. Gemeinderat

Papier oder Karton bitten wir, diese direkt zum Container bei der Turnhalle zu bringen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe. Die Schulpflege

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt: • Helene und Stefan Schreiber, Gründelenmatt, Wegenstetten; Umnutzung der Seminar-/Kursräumlichkeiten und des HofFeuerwehr Oberes Fischingertal ladens für Gästebewirtungen, Parzelle 555, Am 28. August findet eine Gesamt-Probe statt. Gründele. • Jesper Büchler, Weidstrasse 14, Aufgebot gemäss Jahresprogramm. Wegenstetten; Vorplatzsanierung, Parzelle 359, Weidstrasse. • Urs Neuenschwander, Kirchgemeindeversammlung Folgende, an der ausserordentlichen Kirch- Steinacher 7, Wegenstetten; Wärmepumpengemeindeversammlung vom 16. August 2012 anlage, Parzelle 417, Steinacher. gefassten Beschlüsse unterliegen dem fakulta- Stille Wahl Mitglied des Wahlbüros tiven Referendum: 1. Genehmigung des Proto- Bis zum Ablauf der Nachmeldefrist am 20. Aukolls vom 1. Dezember 2011; 2. Genehmigung gust wurden keine weiteren Nominationen des Bruttokredites von CHF 106‘500 für die In- eingereicht. Das Wahlbüro hat deshalb Brigitte standstellung der Fatima Kapelle (Parz. 1018). Mösch-Horisberger, Hauptstrasse 36, WegenGemäss Art. 32 des Organisationsstatutes der stetten, in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 33 Röm.-kath. Landeskirche des Kantons Aargau GPR) als Mitglied des Wahlbüros für den Rest sind Beschlüsse der Kirchgemeindeversamm- der Amtsperiode 2010/13. Wahlbeschwerden lung der Urnenabstimmung zu unterstellen, sind bis spätestens drei Tage nach der Veröfwenn dies von einem Fünftel der Stimmberech- fentlichung dieser Wahl beim Regierungsrat tigten innert 30 Tagen schriftlich verlangt wird. des Kantons Aargau einzureichen (§§ 68 und Ablauf der Referendumsfrist: 21. Sept. 2012. 71 Abs. 2 GPR). Das Wahlbüro Die Kirchenpflege

Der Frauenturnverein sucht …

Der Frauenturnverein Schupfart sucht motivierte und polysportive Frauen, welche ihre Fitness in abwechslungsreichen Turnstunden verbessern möchten. Wir bieten Aerobic, Pilates, Schnurball und vieles mehr. Schau doch am Alteisensammlung (gratis) Mittwoch, 29. August, von 20.30 bis 22 Uhr, in Die Annahmestelle im Herzeli ist am Samstag, unserer speziellen Schnupperturnstunde, ein25. August, von 10 bis 11 Uhr geöffnet. fach einmal unverbindlich bei uns herein. «Im FTV Schupfart wirsch fit und bliebsch gsund, Die Entsorgungskommission drum mach mit!» Wir freuen uns auf dich!

Mittagstisch

Am Dienstag, 28. August, kocht der Mittagstisch folgendes Menü: Piccata Milanese (Schweinsplätzli), Spaghetti an Tomatensauce, Salat und Dessert. Anmeldungen bis Montagmorgen, 8.30 Uhr, auf das Miti-Telefon 078 857 98 58. Wir freuen uns auf Sie!

Turnveteranen Am Sonntag, 23. Sept., findet die Landsgemeinde der Aarg. Turnveteranen-Vereinigung statt. Wir sind Gäste der Turnergruppe Würenlos und nehmen an diesem kameradschaftlichen Treffen teil. Also, komm mit und melde dich an bei Obmann Pius, Tel. 062 873 27 05.

Feuerwehr Oberes Fischingertal Am 28. August findet eine Gesamt-Probe statt. Aufgebot gemäss Jahresprogramm.

Jugendtreffpunkt Waikiki Siehe unter Mumpf.

Schupfart Ersatzwahl Schulpflegemitglied, Nachmeldefrist Für die Wahl eines Mitgliedes der Schulpflege für den Rest der Amtsperiode 2010/2013 wurde folgende Kandidatin fristgerecht angemeldet: • Bockelmann-Neumann Britta, 1977, Wegenstetterstrasse 252, Schupfart. Da die Anzahl der Kandidierenden der Anzahl der zu vergebenden Sitze entspricht, ist gemäss § 30a GPR eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der weitere Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei innert 5 Tagen, d.h. bis Montag, 27. August, 12 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Gehen innert der Frist von 5 Tagen keine neuen Anmeldungen ein, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 30a GPR). Das Wahlbüro

Erteilte Baubewilligungen Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt an: • André und Pia Steinacher, Obermumpferstrasse 96, Schupfart, für den Unterhalt/Umbau des Schopfes Nr. 193, die Erneuerung/Erweiterung der Obstanlage inkl. Bewässerung sowie den Neubau eines Witterungsschutzes, Parzelle Nr. 734, Blindreben (Kulturlandzone). • Frank Pascal, Pündtenweg 429, Schupfart, für das Erstellen eines Carports (nachträglich) und die Erweiterung des Eingangsvordaches am Geb.Nr. 429, Parzelle Nr. 416, Pündtenweg (W2).

Bauanzeige Peter und Doris Mathis, Schupfart, melden folgende Bautätigkeiten, welche keine Baubewilligung erfordern: • Innenrenovation inkl. Abbruch Kamin einer Wohnung im 1. Stock im MFH Nr. 8, Parzelle Nr. 127, Eikerstrasse.

Altpapier- und Kartonsammlung Die nächste Sammlung findet am Freitag, 24. August, statt (die Mulden stehen ab Donnerstagnachmittag auf dem Turnhallenplatz). Wir starten am Nachmittag um 13.15 Uhr. Bitte stellen Sie das Altpapier und den Karton bis spätestens um 13 Uhr gut sichtbar und vor Regen geschützt an den Strassenrand. Die Schüler/innen sind Ihnen dankbar, wenn die Bündel nicht mehr als 5 kg wiegen. Zu schwere oder nicht gebündelte Pakete müssen wir leider stehen lassen. Die Firmen mit grösseren Mengen

Baubewilligungen

Feldschützengesellschaft

Häckseldienst

Montag, 10. September Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail info@schauli.ch. Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

Feuerwehr Wabrig

Sanität (BLS-AED-Kurs!): Mittwoch, 22.8., 3. Obligatorische Übung am Sonntag, 26. 20.15 Uhr, Mehrzweckhalle Wegenstetten. August. Schiesszeit: 9 – 12 Uhr. Leistungsaus- Ganze Feuerwehr: Donnerstag, 23.8., 20 weis nicht vergessen. Der Vorstand Uhr, FW-Magazin Hellikon. Maschinisten: Montag, 27.8., 20 Uhr, FWKneippverein Fricktal Magazin Hellikon. Schnuppertag «Jakobsweg» ab Thun mit Entschuldigungen gem. Instruktionen Fourier. Bernhard Lindner, Erwachsenenbildner. FreiIm Brandfall: Tel. 118! tag, 31. August, ab Bahnhof Frick 7 – 19.17 Uhr Rückkehr. Mittagessen aus dem Rucksack. Feldschützengesellschaft Die Pilgertour findet bei jedem Wetter statt. Donnerstag, 23. August, 18.30 – 20.30 Uhr Schwierigkeitsgrad mittel. Anmeldung bis Training. Sonntag, 26. August, 9 – 12 Uhr 3. Dienstag, 28. August, an Bernhard Lindner, Obligatorische Übung. Bitte Pisa-Kleber und Tel. 079 259 14 30, bernhard.lindner@ag.kath.ch. Schiessbüchlein mitbringen. Tages-Rundwanderung im Baselbiet: Rei- Schwarzbubenschiessen Fehren – Freitag, goldswil – Grauboden – Ulmethöhe – Stiere- 24. August, 17.30 – 20.30 Uhr; Samstag, 25. berg – Eich. Rückfahrt mit dem Bus nach Rei- August, 8 – 12 / 13.30 – 18 Uhr; Samstag, 1. goldswil. Freitag, 14. Sept., Abfahrt in Schupf- Sept., 8 – 12 / 13.30 – 18 Uhr; Sonntag, 2. art mit PW, 9.15 Uhr. Treffpunkt Reigoldswil, Sept., von 8 – 12 Uhr. Parkplatz Seilbahn ca. 9.45 Uhr. Reine WanKinderturnen derzeit 3h 40. Abmarsch 10 Uhr, wenn jemand hier die Bahn nehmen will, verringert sich die (für alle 5- und 6-jährigen Kinder) Wanderzeit um 1h 10. (Wir gehen ruhigen Bald startet ein neues Kitu-Jahr. Die erste TurnSchrittes bergauf.) Anmeldung bis Mittwoch, stunde findet am Dienstag, 4. Sept, in der Turn12. Sept., bei Anni Amsler 062 871 02 14, halle statt. Wir treffen uns um 16.30 Uhr (bis anni.amsler@gmx.ch. Weitere Hinweise, siehe 17.30 Uhr). Alle Kindergartenkinder sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf eine grosauch: www.kneipp.ch. se Kinderschar. Das Leiterteam Brigitte Mösch und Pia Schreiber

Elternverein

Wegenstetten Abstimmungswochenende

Familienwald- und Spielnachmittag – Möchtet ihr gerne mit eurer Familie einen abwechslungsreichen Nachmittag im Wald erleben? Und viel Spannendes entdecken? Wir bauen beim Waldkindergarten eine Minigolfbahn und testen sie aus. Patricia Schreiber wird uns spielerisch viel Wissenswertes über die Natur erzählen. Datum: Samstag, 1. oder 8. Sept. (Verschiebedatum je nach Wetter – bei unklarer Witterung am Samstagmorgen Auskunft auf Natel 079 765 18 21). Dauer: 14 – 17 Uhr, anschliessend können wir die selbst mitgebrachten Würste / Fleischwaren bräteln (Kaffee, Tee und Kuchen für die Pause ist organisiert). Treffpunkt: Grotte Wegenstetten. Alter: Familien mit Kindern bis Primarschule. Kosten pro Person: Fr. 5.-. Versicherung: ist Sache der Teilnehmer. Anmeldung: Elternverein Wegenstetten, Michaela Schmid-Meier, Tel. 061 851 59 29 bis spätestens Mittwoch, 29. August.

Am 23. September finden folgende Abstimmungen statt: Bund: • Bundesbeschluss über die Jugendmusikförderung • Volksinitiative «Sicheres Wohnen im Alter» • Volksinitiative «Schutz vor Passivrauchen». Kanton: • Pflegegesetz, Änderung vom 28. Juni 2011 • Steuergesetz, Änderung vom 22. Mai 2012 • Verfassungsänderung vom 19. Juni 2012 «Nutzung des tiefen Untergrunds». Ortsbürgergemeinde: • Referendumsabstimmung «Kauf von zwei Waldparzellen». Die Abstimmungsurnen sind wie üblich in der Gemeindekanzlei aufgestellt. Eine persönliche Stimmabgabe ist am Sonntag, 23. Sept., von 9 bis 9.45 Uhr möglich. Vergessen Sie auf keinen Fall, Ihren Stimmrechtsausweis zu unterschreiben, falls Sie brieflich abstimmen oder sich an der Urne vertreten lassen (ohne Unterschrift ist Ihre Stimmabgabe ungültig!). Die genauen Vorschriften sind auf dem Couvert nachzulesen. Mit einem Einwurf Ihres Stimmrechtsausweises in den Briefkasten der Gemeindekanzlei anstelle ei- Baubewilligungen ner Postaufgabe helfen Sie mit, Portokosten zu • Amandus und Mirjam Brogle, Riederweg 17, Hellikon, für den Abbruch der Liegenschaft sparen. Vielen Dank! AGV Nr. 36 und Anbau Garagen/Schopf an die Baugesuch bestehende Liegenschaft AGV Nr. 377, ParzelFolgendes Baugesuch mit den Plänen liegt bis le Nr. 296, Riederweg, Kernzone. 21. Sept. 2012 während der Schalterstunden • Thomas und Heidi Rohrer, Stangenmatt 10, auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme Hellikon, für das Anbringen einer Photovolauf: taikanlage auf dem Dach der Liegenschaft Bauherr und Grundeigentümer: Daniel Schrei- AGV Nr. 358, Parzelle Nr. 62, Stangenmatt 10, ber, Buechmatt 348, Wegenstetten; Projekt- Kernzone. verfasser: Architekt Martin von Arx, WantelRückzug Baugesuch weg 16, 4655 Stüsslingen; Bauprojekt: Anbau René und Heidi Moosmann haben das BaugeLiegehalle auf Parzelle 664, Buechmatt. such für die Überdachung Hauseingang bei ihBegründete Einsprachen sind während der rer Liegenschaft AGV Nr. 46, Parzelle Nr. 310, Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu Höhli 2, schriftlich zurückgezogen. richten.

Hellikon

Gemeindepersonal Am Montag, 13. August, hat Lydia Baumgartner, wohnhaft Talmatt 48, Wegenstetten, ihre dreijährige Lehre auf der Gemeindeverwaltung begonnen. Der Gemeinderat und das Personal heissen die neue Mitarbeiterin herzlich willkommen im Verwaltungsteam und wünschen ihr drei spannende und erfolgreiche Lehrjahre.

Deponie Lörenloch Die Deponie ist im zweiten Halbjahr an folgenden Samstagen von 16 bis 16.30 Uhr geöffnet: 25. August, 22. Sept., 27. Okt., 24. Nov. und 29. Dez.

Häckseldienst Montag, 10. September Anmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor

Ratgeber Ernährung Ute Brodmann Autorin, Beraterin für energetische Ernährung Brodmann & Brodmann. entwicklungsimpulse, Zeihen

Schulverpflegung Dieser Artikel ist in ähnlicher Form bereits im August 2009 erschienen, aber er ist aktuell wie eh und je. Die Sommerferien sind vorbei und die Kinder gehen wieder in die Schule oder den Kindergarten. Und so manche Mutter fragt sich, wie sie ihr Kind optimal verpflegen soll, damit es den Schultag ohne Hunger übersteht. Für die Pausenverpflegung beglückt uns die Nahrungsmittelindustrie mit immer neuen, bunten Schnitten, Riegeln, Joghurts, Drinks etc.,die alle gesund und kindgerecht sein sollen. Und, da es in diesem Jahr zu Schulbeginn recht warm ist, fällt es auch schwer, bei Eistee und Glace nein zu sagen. Aber ist es das, was Kinder in der Pause brauchen? Zunächst einmal hängt die benötigte Pausenverpflegung wesentlich davon ab, was das Kind zum Frühstück gegessen hat. Nach einem gesunden, energiereichen Frühstück wird der Hunger um 10 Uhr nicht so gross sein. Eine gesunde Pausenverpflegung soll nicht voll und träge machen, sondern die Energie auffüllen, die am Morgen verbraucht wurde. Eine Frucht, ein Stück Vollkorngebäck, ein paar Trockenfrüchte oder Nüsse reichen völlig, um bis zum Mittagessen durchzuhalten. Süssigkeiten, Weissbrot und Milchprodukte sind ebenso ungeeignet wie Süssgetränke, denn sie beruhigen und machen müde. Jedoch, was auch immer Sie Ihrem Kind mitgeben, es gibt keine Garantie, dass Ihr Kind das auch isst, denn Kinder tauschen ihre Pausenbrote oder vergessen sie auch schon mal. Besonders in der Oberstufe ist es völlig uncool, in der Pause etwas Mitgebrachtes zu essen. Auch wenn Ihr Einfluss auf die Schulverpflegung begrenzt ist, zu Hause haben Sie es in der Hand, was Ihr Kind isst. Geben Sie Ihrem Kind ein Frühstück, das genügend Energie liefert, um den Vormittag ohne Hunger zu überstehen. Das reduziert auch das Verlangen nach Süssigkeiten zwischendurch. Ein gesundes energiereiches Frühstück besteht aus Getreide (Haferflocken,

Griess, Hirse, etc.) und gekochten Früchten oder Gemüse. Ein warmes Müsli aus Haferflocken, Nüssen und Trockenfrüchten, dazu Kompott, ein Dinkelpfannkuchen oder eine HirseRösti sind Beispiele dafür. Das klingt komplizierter als es ist und dauert nicht länger als 10 Minuten. Wenn es noch schneller gehen muss, ist auch eine Scheibe Vollkornbrot mit magerem Schinken oder selbstgemachter Marmelade geeignet. Vermeiden Sie am Morgen alles, was kühlt und beruhigt, das braucht Ihr Kind für die Schule nicht. Kühlende und beruhigende Nahrungsmittel wie Milchprodukte, Fruchtsaft, rohe Früchte, Tomaten oder Gurken, Kakao oder Milch machen müde und träge. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit Ihrer Kinder hängt wesentlich davon ab, was sie am Morgen gegessen haben. Wenn Sie mir nicht glauben, probieren Sie es aus. Geben Sie Ihrem Kind an einem Tag Weissbrot und Milch oder Joghurt und Fruchtsaft und am nächsten ein warmes Frühstück und fragen Sie dann Ihr Kind, wie es in der Schule/im Kindergarten war, wann es wieder Hunger hatte und was es gegessen hat. Ich ahne Ihre Zweifel, ob die Kinder das wohl mitmachen werden. Jedes Kind hat Vorlieben und Abneigungen und auf die sollte man auch in vernünftigem Rahmen eingehen. Mit ein bisschen Fantasie und Ausprobieren werden Sie sicher etwas Gesundes finden, das Ihrem Kind schmeckt. Ausserdem ist der Start in eine neue Schule eine gute Gelegenheit, die Frühstücksgewohnheiten zu ändern. Das «besondere Frühstück für Kindergartenoder Schulkinder» zieht bei den Kleinen noch als Argument. Grössere Kinder merken selbst schnell, dass sie mit dem richtigen Frühstück leistungsfähiger sind. Lassen Sie Ihrem Kind genug Zeit für das Frühstück, auch wenn sie dafür 10 Minuten früher aufstehen müssen. Wenn Sie mehr über energetische Ernährung für Kinder wissen wollen, empfehle ich Ihnen mein Buch «Starke Muntermacher», das Sie bei mir bestellen können.

Ich freue mich über Fragen und Anregungen. Schreiben Sie bitte an ute.brodmann@entwicklungsimpulse.ch oder Bahnhofstrasse 8, 5079 Zeihen, und besuchen Sie meine Homepage www.entwicklungsimpulse.ch

Häckseltag an Schauli AG, Höhenhof 857, 4314 Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail info@schauli.ch. Verspätete Anmeldungen können erst beim nächsten Häckseltermin berücksichtigt werden! Weitere Angaben siehe GAF-Abfallkalender. GAF

Einweihung Schulhaus-Anbau

Feuerwehr Wabrig

Feuerwehr Wabrig

Sanität (BLS-AED-Kurs!): Mittwoch, 22.8., 20.15 Uhr, Mehrzweckhalle Wegenstetten. Ganze Feuerwehr: Donnerstag, 23.8., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Maschinisten: Montag, 27.8., 20 Uhr, FWMagazin Hellikon. Entschuldigungen gem. Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

Sanität (BLS-AED-Kurs!): Mittwoch, 22.8., 20.15 Uhr, Mehrzweckhalle Wegenstetten. Ganze Feuerwehr: Donnerstag, 23.8., 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Maschinisten: Montag, 27.8., 20 Uhr, FWMagazin Hellikon. Entschuldigungen gem. Instruktionen Fourier. Im Brandfall: Tel. 118!

Letzte Obligatorische Übung

Wir können auf ein gelungenes Fest zurückblicken. Viele Helferinnen und Helfer haben einen enormen Einsatz geleistet. Wir danken allen, die in irgend einer Form zum guten Gelingen der Einweihung und des Tages der offenen Tür beigetragen haben. Der Gemeinderat

Am Sonntag, 26. August, von 9 bis 11.30 Uhr Schützengesellschaft findet in Wegenstetten die letzte Obligatori- Donnerstag, 23. August, 18.30 – 20.30 Uhr sche Übung statt. Bitte Schiessbüchlein MLA Training. und Adresskleber mitbringen.

Letzte Obligato rische Übung

Zuzgen

Am Sonntag, 26. August, von 9 bis 11.30 Uhr findet in Wegenstetten die letzte Obligatorische Übung statt. Bitte Schiessbüchlein MLA und Adresskleber mitbringen.

Ablesen der Wasseruhren

Cup-Final BBZ – TVZ

In den nächsten Tagen beginnt unser Brunnenmeister, Herr Erich Hofer, mit dem jährlichen Ablesen der Wasseruhren. Bitte gewähren Sie ihm Zutritt zur Wasseruhr, damit er diese ablesen kann. Beim Ablesen kontrolliert der Brunnenmeister gleichzeitig die Wasseruhren. Da die Betreuung der Wasserversorgung auf Anfang 2013 der Gemeinde Möhlin übergeben wird, werden dieses Jahr alle Wasseruhren durch den Brunnenmeister persönlich abgelesen. Besten Dank für Ihre Mithilfe. Der Gemeinderat

Auch dieses Jahr wird auf dem Rasenplatz, unterhalb der Turnhalle Zuzgen, der traditionelle Cup-Final zwischen der Brass Band Zuzgen und dem Turnverein Zuzgen ausgetragen. Am Freitag, 24. August, um 19.30 Uhr ist Anpfiff zum prestigeträchtigen Duell. Die BBZ und der TVZ hoffen auf zahlreiche Fans und eine lautstarke Unterstützung der beiden Teams.

Die offene Singgruppe von Zeiningen zieht nach Zuzgen! Siehe unter Zeiningen.


6

aus den gemeinden

22. August 2012 n 34 n fricktal.info Bezirksanzeiger

Samstagnachmittag, 1. Sept., eine Waldbegehung durch, zu der wir Sie herzlich einladen. Treffpunkt ist um 13.15 Uhr beim alten Schulhaus Mitteldorf. Fßr gehbehinderte Teilnehmer steht ein Taxidienst zu den einzelnen Waldposten zur Verfßgung. Auf dem Waldrundgang erhalten Sie an verschiedenen Posten Informationen zum Wald und seiner Bewirtschaftung. Unter anderem wird ein Sägespalter im Einsatz zu sehen sein sowie ein Mulchgerät. Zum Thema Wasser werden die Quellfassungen im Eigeried vorgestellt und es kann eine Brunnstube besichtigt werden. Zwei Infomobile widmen sich dem Thema Jagd mit Infotafeln und vielen Tierpräparaten zur Anschauung.

Häckseltag an Schauli AG, HÜhenhof 857, Zeiningen, Tel. 061 851 55 08, Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr oder Fax 061 851 55 07 oder E-Mail info@schauli.ch. Verspätete Anmeldungen kÜnnen erst beim 1.-August-Feier 2012 – nächsten Häckseltermin berßcksichtigt werNachträglicher Dank den! Weitere Angaben siehe GAF-AbfallkalenDer Gemeinderat mÜchte der Männer- und der. GAF Frauenriege fßr die Duchfßhrung der diesjährigen Bundesfeier, Kathrin Hasler fßr die 1.-Au- Papiersammlung gust-Rede sowie allen weiteren Mitwirkenden Am Mittwoch, 29. August, fßhrt die Oberstufe (TV, MGZ etc.), welche zu dem gelungenden der Schule Zeiningen die Papiersammlung Anlass beigetragen haben, nachträglich ein durch. Wir bitten die BevÜlkerung, das Altpaherzliches DankeschÜn aussprechen. pier (kein Karton) in handlichen Bßndeln späDer Gemeinderat testens um 8 Uhr an den ßblichen Stellen zu deponieren. Leider haben wir immer zu wenig Baugesuch Leiterwägeli und sind deshalb froh um Ihre Bauherrschaft: Widmer Marcel, Rebgasse 17, Mithilfe. Sollten Sie uns einen Wagen zur VerZeiningen; Projektverfasser: Solace GmbH, Im fßgung stellen kÜnnen, melden Sie sich bitte Zagenacker 2, 4411 Seltisberg; Lage: Parz. unter Tel. 079 783 61 59 (Jacqueline Loepfe). 1344; Bauvorhaben: Solaranlage auf beste- Wir werden den Wagen vor Ihrer Haustßre abhendem Dach. holen und nach der Sammlung wieder dort deDas Baugesuch liegt vom 22. August bis 21. ponieren. Besten Dank Sept. 2012 während der ordentlichen Bßrostunden auf der Bauverwaltung Zeiningen zur Schule Zeiningen Einsichtnahme auf. Am Mittwoch, 5. Sept., fällt fßr alle Stufen der Unterricht aus (Team-Anlass).

Zeiningen

Anschliessend an die Begehung wird Ihnen beim Holzschopf RĂśti ein Zvieri serviert. Es wĂźrde uns freuen, mĂśglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner, ob Gross oder Klein, begrĂźssen zu dĂźrfen. Gemeinderat, Waldkommission, Forstverwaltung

SchĂźtzenverein

Am Mittwoch, 29. August, findet von 17.30 – 19 Uhr die letzte Obligatorische Ăœbung in der Häckseldienst RĂśti statt. Aufforderung mit Klebeetikette soEinladung zur Waldbegehung Montag, 10. September wie Dienst- und Leistungsausweis sind mitzuAnmeldung bis spätestens drei Arbeitstage vor Die Gemeinde und der Forstbetrieb fĂźhren am bringen!

! T R U P S D N E

Die offene Singgruppe von Zeiningen zieht nach Zuzgen!

men, ist herzlich willkommen. Jeder trägt die Kosten fßr den Seilpark selbst. Die Hin- und Wir freuen uns, ab August mit Lieder des Her- Rßckfahrt wird organisiert. Anmeldung bis zens das neue reformierte Kirchgemeinde- spätestens 31. August an Martin Sacher, Tel. zentrum an der Hauptstr. 14 erklingen zu las- 079 405 45 29. sen! Weiterhin alle 2 Wochen treffen wir uns am Donnerstagabend um 20 Uhr. Neue Sängerinnen und Sänger sind jederzeit willkommen! Daten bis Weihnachten: (bitte ausschneiden!): 23. August, 6. und 20. Sept., 25. Okt., 8. und 22. Nov., 6. und 20. Dez. Wer gerne schÜne, mehrstimmige, spirituelle Lieder aus verschiedenen Kulturen (Kraftlieder) singen mÜchte, ist Baugesuch in der offenen Singgruppe am richtigen Ort. Keine Anmeldung nÜtig. Kleiner Unkostenbei- Bauherr: Schill Anneliese, Dornhofstrasse 248, Magden; Bauobjekt: Parzelle 4930, Dornhoftrag, erster Schnupper-Singabend gratis! Leitung: Christina Ueberwasser, Tel. 061 851 strasse; Bauvorhaben: Abbruch bestehender Garage und Neubau; Projektverfasser: Schill 09 90, christina @heilreiten.ch Anneliese, Dornhofstrasse 248, Magden. Kochclub Miracoli Bauherr: Joerin Urs, Sonnenplatz 1, Magden; Wir treffen uns zum nächsten Kochen am Don- Bauobjekt: Parzelle 4005, Sonnenplatz 1; Baunerstag, 30. August, um 18.15 Uhr bei der vorhaben: 2 Unterstände fßr Holzlagerung, Turnhalle im Mitteldorf. Wer nicht kommen Zaun und Sichtschutz; Projektverfasser: Joerin kann soll sich bitte bis Freitag, 24. August, bei Urs, Sonnenplatz 1, Magden. Stefan oder Thomas abmelden. Das Baugesuch von Anneliese Schill erfordert eine Zustimmung des kantonalen DeparteEinbeiner-Plausch-Club Herbstausflug – Am 9. Sept. organisiert der ments Bau, Verkehr und Umwelt (ausserhalb Einbeiner-Plausch-Club einen Ausflug in den Baugebiet). Seilpark am Balmberg. Wer Lust hat mitzukom- Planauflage: 23.8.2012 – 21.9.2012 während der ordentlichen SchalterÜffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben einen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten.

Kaufmännische Lehrstelle bei der Gemeindeverwaltung Ab August 2013 ist bei der Gemeindeverwaltung Magden wiederum eine Verwaltungslehrstelle als Kaufmann/Kauffrau (E- oder M-Profil) zu besetzen. Die Lehre bietet eine umfassende und interessante Ausbildung in allen Bereichen der Üffentlichen Verwaltung. Interessierte Bezirks- oder Sekundarschßler schicken ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugniskopien inkl. Multicheck bis 15. September an die Gemeindekanzlei, Schulstrasse 6, 4312 Magden. Nähere Auskßnfte erteilt Gemeindeschreiber Michael Widmer (Tel. 061 845 89 10).

Samstag, Sa ams mst sta taagg, 25 25. 5. Au Aug August uggusst f

kau

   

Magden

ver Aus

Abwasserverband Rheinfelden-Magden, Publikation VorstandsbeschlĂźsse

E SALmĂśbel en t Garteduzier r

6. Gross Grosses ses

Sommer Sommer-Festival Som mm -Festival mme Gutschein-Aktionen  GartenmĂśbel Abverkauf Events Events Gewinnspiel Gewinnspiel

GestĂźtzt auf Art. 15a Abs. 2 der Satzungen des Abwasserverbands Rheinfelden-Magden werden die nachfolgenden BeschlĂźsse des Vorstands der Sitzung vom 6. Juni 2012 verĂśffentlicht: 1. Genehmigung Jahresrechnung 2011; 2. Voranschlag 2013. Diese beiden BeschlĂźsse unterstehen dem fakultativen Referendum. Sie werden endgĂźltig, wenn nicht 10 % der Stimmberechtigten der Verbandsgemeinden oder der Gemeinderat einer Verbandsgemeinde dies innert 60 Tagen, von der VerĂśffentlichung an gerechnet, verlangen. Die Jahresrechnung 2011 und der Voranschlag 2013 kĂśnnen innerhalb dieser Frist auf der Bauverwaltung Rheinfelden eingesehen werden. Abwasserverband Rheinfelden-Magden

Häckseldienst Samstag, 1. September Anmeldung: In der Häckselwoche jeweils Montag- und Dienstagabend von 19 bis 20 Uhr bei Erwin Stäubli, Klausmatthof, Magden, Tel. 061 841 24 29. Bereitstellung: Häckselgut geordnet am Häckseltag bis 7 Uhr am Strassenrand oder auf dem Vorplatz bereitstellen. WurzelstÜcke, Erdballen, Steine, Metallteile oder Plastik entfernen. GAF

Die ggros Die grosse gro roossse ssee Gu Gut Gutschein Gutsc uts tsschein chein

Aktion A kttioon +

Inklusive Kopf teil-Funk tionen

Abwasserverband RheinfeldenMagden – Vorstandsbeschlßsse Siehe unter Rheinfelden.

Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung fĂźr Umwelt

AKTIONSPREIS

Gesuch fĂźr die Nutzung von Grundwasser

â‚Ź

2299.-2299. Leder-Eckkombination

    



OHN O H

ELT



        

 

  

 

 



             

Gesuchsteller: Einwohnergemeinde Magden, Wasserversorgung Vertreten durch den Gemeinderat Anlage: Grundwasserfassung Enge, Parzelle Nr. 5121 FÜrderleistung: ErhÜhung der bisherigen FÜrderleistung von 500 auf 650 Minutenliter Das Nutzungsgesuch kann gemäss § 28 des Wassernutzungsgesetzes (WnG) vom 11. März 2008 während 30 Tagen vom 27. August 2012 bis 27. September 2012 beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung fßr Umwelt, nach Voranmeldung eingesehen werden. Wer ein schutzwßrdiges eigenes Interesse geltend macht, kann innerhalb der Auflagefrist beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung fßr Umwelt, Buchenhof, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau gegen das Nutzungsgesuch Einsprache erheben. Einsprachen sind schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten.

        #"! " "     #"!

         

   

  



 #"" #""  !"  !"              

  

  

Aarau, den 15. August 2012 Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung fĂźr Umwelt


7

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Samariterverein Nothilfekurs Der Nothilfekurs vermittelt in 10 Stunden lebenswichtige Erste-Hilfe-Kenntnisse, um in Notfällen jederzeit gerüstet zu sein. Der nächste Kurs im Singsaal Magden findet statt: Freitag, 14. Sept., 19 bis 22 Uhr, und Samstag, 15. Sept., 9 bis 16 Uhr. Kosten: Fr. 150.–. Franziska Meury, Tel. 061 84126 74, nimmt gerne Ihre Anmeldung bis 4. September entgegen oder erteilt Ihnen weitere Auskünfte.

kehrsteilnehmer massiv gefährdet. Er dankt deshalb der Regionalpolizei Unteres Fricktal für die Verkehrskontrollen in Kaiseraugst. Der Fall zeigt, dass diese mehr als notwendig sind. Er begrüsst deshalb auch, dass die Regionalpolizei Unteres Fricktal in Zukunft vermehrt auch Kontrollen in den Dörfern durchführt. Der Gemeinderat bittet die Einwohnerschaft, auf die Geschwindigkeit zu achten. Dies ist gerade jetzt so wichtig, da letzte Woche wieder Schulanfang gewesen ist.

Schützen

Kontrolle ruhender Verkehr

3. und letzte Obligatorische Schiessübung: Samstag, 25. August, 13.30 – 15 Uhr. Bitte Dienst- und Schiessbüchlein bzw. Leistungsausweis sowie Aufgebot für das OP 2012 mitbringen! Die Funktionäre werden gebeten, ihre Aufgabe gemäss Einsatzplan wahrzunehmen oder allenfalls für Ersatz besorgt zu sein. Nächstes Training: Donnerstag, 30. August, 18 – 19.30 Uhr.

Seit rund einem Jahr ist das revidierte Parkplatzreglement der Gemeinde Kaiseraugst in Kraft. Damit das Reglement eingehalten wird, lässt der Gemeinderat regelmässige Kontrollen des ruhenden Verkehrs durchführen. Das Ergebnis dieser Kontrollen ist für den Gemeinderat «ernüchternd». Es zeigt sich, dass die Verstösse auf konstant hohem Niveau bleiben, weshalb auch zukünftig solche Kontrollen notwendig sind. Ein grosses «Ärgernis» und «SiKlassik und Gospel und Jazz cherheitsproblem» stellt das nicht ordnungsmit Twofold gemässe Parkieren beim Camping, KraftwerkSiehe unter Maisprach. strasse, dar. Die Fahrzeuge werden sogar so abgestellt, dass eine Durchfahrt für die Rettungskräfte nicht gewährleistet ist. Dieser Zustand kann nicht toleriert werden, weshalb der Gemeinderat die Kontrollen in diesem Bereich noch intensiviert, damit die Sicherheit gewährleistet ist. Die Bevölkerung wird gebeten, ordnungsgemäss in markierten Parkplätzen zu Achtung wieder Wildschwein in der Thomy-Hütte! Der Feuerwehrverein wir- parkieren oder das nah gelegene Löwen-Partet am Sonntag, 26. August, 12 bis 18 Uhr in king zu benützen. der Thomy-Hütte. Wir servieren wieder Wild- Römerfest schwein-Spezialitäten. Wanderer, Spaziergän- Am Samstag und Sonntag, 25. und 26. August, ger und alle Interessierten sind herzlich will- findet wie alle Jahre das Römerfest in Kaikommen. Es werden ausserdem Getränke so- seraugst statt. Während dieses Zeitraums gibt wie Kaffee und Kuchen verkauft. Der Feuer- es folgende Änderungen auf der Linie 84: wehrverein feuert an, so dass selbst mitge• Die Haltestelle Kaiseraugst Sagerweg, Richbrachte Grillwaren ohne grossen Aufwand getung Liebrüti, kann zwischen 10 und 19 Uhr grillt werden können. Wir freuen uns auf regen nicht bedient werden. Die Haltestelle KaiBesuch. Feuerwehrverein seraugst Hoffmann-La Roche Richtung Liebrüti wird normal bedient. • Richtung Rheinfelden werden die Haltestellen Kaiseraugst Sagerweg und Kaiseraugst Hoffmann-La Roche, gemäss Fahrplan bedient. Besucher des Römerfestes werden gebeten den Shuttlebus der AAGL ab Bahnhof direkt Ersatzwahl eines Mitglieds des Gezum Festgelände zu benutzen. Besten Dank meinderats und des Gemeindepräsifürs Verständnis.

-30%

2.95 statt 4.25

4.20

Agri Natura Schweinsplätzli Nierstück, 100 g

Am Sonntag, 21. Okt. 2012, findet die Ersatzwahl eines Mitglieds des Gemeinderates und des Gemeindepräsidenten für den Rest der Amtsperiode vom 1. Nov. 2012 bis 31. Dez. 2013 statt. Anmeldeverfahren – Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) von 10 Stimmberechtigten des betreffenden Wahlkreises zu unterzeichnen und müssen bis zum 44. Tag vor dem Hauptwahltag, d.h. bis Freitag, 7. Sept., 12 Uhr, bei der Gemeindekanzlei eintreffen. Nach Ablauf dieser Frist ist ein Rückzug der Anmeldung nicht mehr zulässig. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden. Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Ausserdem findet im ersten Wahlgang bei der Wahl des Gemeinderates sowie des Gemeindepräsidenten in jedem Fall eine Urnenwahl statt. Gemeinderatswahlen – Die Stimme für den Gemeindepräsidenten oder Vizepräsidenten ist ungültig, wenn diese Person bei gleichzeitiger Wahl von Gemeindepräsident, Vizepräsident und Gemeinderat auf demselben Wahlzettel nicht auch die Stimme als Mitglied des Gemeinderats erhält oder wenn sie bei einer Ersatzwahl beziehungsweise separaten Wahl des Gemeindepräsidenten und Vizepräsidenten nicht bereits als Mitglied des Gemeinderates gewählt ist (§ 21 Abs. 3 GPR).

FRISCHE – AKTIONEN AB MITTWOCH

Personelles Dienstjubiläen – Am 1. Sept. 2012 können Frau Theres Degelo, Leiterin Soziale Dienste, und Frau Elvira Wolf, Leiterin Schulverwaltung, ihr 10-Jahre-Dienstjubiläum feiern. Der Gemeinderat gratuliert den Damen zu diesen Jubiläen und hofft auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Gleichzeitig dankt er ihnen für ihren Einsatz zugunsten der Öffentlichkeit.

Geschwindigkeitskontrolle

2.20

2.95 Ramati Tomaten

Vittoria Trauben

Schweiz kg

Italien kg

Full Moon Rodeo im Violahof Am Samstag, 1. Sept., 20.30 Uhr (Türöffnung 19.30 Uhr), Eintrittspreis Fr. 20.-, findet im Kulturzentrum Violahof eine New Country MusicNight statt. Full Moon Rodeo haben sich stilistisch dem New Country verschrieben, welches eine populäre Richtung der Country-Musik ist. Typisch ist die Vermischung der traditionellen Country-Musik mit Pop- und Rockelementen.

div. Sorten, z.B. Vanille, 900 ml

3.40

1.90

statt 4.30

statt 2.45

Emmi Mozzarella

Agri Natura Bratspeck

Stange, 300 g

geschnitten, 100 g

Das Wochenangebot vom Montag, 20. bis Samstag, 25.8.12

Einweihung Dorfplatz und Übergabe Label Energiestadt Am Samstag, 1. Sept., von 9.30 bis 12.30 Uhr, findet die Einweihung des Dorfplatzes und die Übergabe des Energielabels Energiestadt beim Schulhaus Dorf statt. Regierungsrat Peter C. Beyeler wird eine offizielle Ansprache zur Labelübergabe halten. Der Anlass bietet viele Aktivitäten für Jung und Alt an. Die Bevölkerung von Kaiseraugst ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Emmi Crema di Latte

div. Sorten, z.B. Orangensaft, 1 l

-25%

5.25 statt 7.05

Lindt Schokolade div. Sorten, z.B. Milch-Nuss, 3 x 100 g

2.20 statt 2.75

Volg Konfitüren div. Sorten, z.B. Aprikosen, 450 g

Kaiseraugster Waldtag Am Sonntag, 9. Sept., von 10 bis 16 Uhr, beim Waldeingang Roche, findet der erste Kaiseraugster Waldtag statt.

Sperrung des Waldeingangs Roche Am Sonntag, 9. Sept., bleibt der Waldeingang Roche, Wurmisweg, für Reiter und Biker infolge des «Waldtages» gesperrt. Gemeinderat

3.40 statt 4.25

Baugesuch Nr. 45/2012 Gesuchstellerin und Projektverfasserin: Provimi Kliba AG, Rinaustrasse 380, Kaiseraugst; Grundeigentümer: Kanton Aargau, Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Sektion Landerwerb, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau; Projekt: Umbau und Leistungserhöhung der Schiff-Entlade-Anlage; Lage: Rinaustrasse 380; Parzelle: 413. Das Baugesuch liegt vom 22. August bis und mit 20. Sept. 2012 bei der Gemeindeverwaltung, Abteilung Bau, zur Einsichtnahme auf. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann begründete Einwendungen erheben (§ 4 Abs. 1 und 2 BauG). Einwendungen im Sinne der Bauordnung sind innert Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Am 24. Juli hat die Regionalpolizei Unteres Fricktal an der Landstrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Demnach sind total 715 Fahrzeuge gemessen worden, wovon insgesamt 87 zu schnell gefahren sind. Die Rheinfähre: Höchstgeschwindigkeit hat bei 112 km/h (bei Die nächsten Abendfahrten 50 km/h) gelegen. In diesem Sommer bieten sich weitere MögRaser in Kaiseraugst lichkeiten zur Teilnahme an der beliebten Der Gemeinderat zeigt sich von der Geschwin- Abendfahrt und zwar an folgenden Daten: 24. digkeitskontrolle vom 24. Juli 2012 schockiert. August, 7. und 14. September. Die Fahrten Die Kontrolle hat während der Zeit von 7.10 starten um 18.30 und dauern bis 20.30 Uhr. bis 8.55 Uhr, demnach während der morgend- Der Fahrpreis beträgt CHF 15.– oder EUR 12.– lichen Hauptverkehrszeit, stattgefunden. pro Person über 12 Jahren und ist direkt vor Ort Während dieser Zeit ist ein Autofahrer auf der zu bezahlen. Die Reservation ist fakultativ, jeLandstrasse Richtung Rheinfelden 112 km/h doch empfehlenswert. Sie kann bis 11.00 Uhr gefahren. Erlaubt sind 50 km/h. Der Gemein- des jeweiligen Tages telefonisch an die Gederat kann ein solches Verhalten nicht tolerie- meindeverwaltung Kaiseraugst erfolgen ren, da dieses die Sicherheit sämtlicher Ver- (061 816 90 60).

Knorr Bouillon

div. Sorten, z.B. Nature, 185 g

div. Sorten, z.B. Gemüse, 5 x 22 g

Uncle Ben’s Reis div. Sorten, z.B. Langkornreis, 20 Min., 2 x 1 kg

statt 8.90

Animus Douro DOC 75 cl, 2009

CARAMELITO Karamell-Biscuits, 200 g

div. Sorten, z.B. Litchi, 4 x 27,5 cl

WC-Ente

div. Sorten, z.B. Huhn, Beutel, 3 x (4 x 85 g)

div. Sorten, z.B. WC-Gel Kombi, 2 x 750 ml

2.– statt 2.50

4 x 165 g

statt 13.60

7.50

19.90

6.95

statt 33.45

statt 9.10

Purina ONE Katzennahrung

11.50

div. Sorten, z.B. Kräuter, ohne Zucker, 2 x 125 g

Cardinal Eve

-40%

statt 15.60

BISCUITS KÄGI FRET MINI

RICOLA BONBONS

statt 9.70

-33%

10.40 6.95

7.65

statt 8.90

statt 3.80

Zweifel Chips

Baugesuch

6.95

2.95

Jahrgangsänderung vorbehalten

denten für den Rest der Amtsperiode vom 1. Nov. 2012 – 31. Dez. 2013

statt 8.95

Andros Frischsäfte

Olsberg

Kaiseraugst

6.95

statt 5.30

SPARGELSPITZEN 185 g

2.20 statt 2.90

Omo div. Sorten, z.B. Pulver Regular, Box, 50 WG

VOLG ENERGY DRINK 6 x 250 ml

NESTEA ICE TEA Lemon oder Peach, 6 x 1,5 l

In kleineren Volg-Verkaufsstellen evtl. nicht erhältlich

statt 9.-

Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

SIGNAL ZAHNPASTA div. Sorten, z.B. Anti-Karies, 3 x 125 ml

5.20 statt 6.60

8.20 statt 12.30

7.20 statt 10.50


8

stellen • immobilien

Bezirksanzeiger

(( ((((

'&&%$'#"!  (((((((((((((((( ((

Hast du Freude am Umgang mit Menschen und Interesse an einer vielseitigen kaufmännischen Lehre bei einer Gemeindeverwaltung? Ab August 2013 ist in mehreren Gemeinden des Bezirks Rheinfelden eine

Verwaltungslehrstelle als Kaufmann / Kauffrau (E- oder M-Profil) neu zu besetzen. Die Lehre bietet eine umfassende und interessante Ausbildung in allen Bereichen der Üffentlichen Verwaltung. Wenn du an einer Lehrstelle interessiert bist und ßber eine Bezirks- oder Sekundarschulausbildung verfßgst, dann schicke deine Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugniskopien und den Ergebnissen des Multichecks bis 14. September 2012 an die Gemeindekanzlei einer (oder mehrerer) der nachfolgend aufgefßhrten Gemeinden. Nähere Auskßnfte erteilt dir die genannte Ansprechperson. 4310 Rheinfelden 4312 Magden 4313 MÜhlin 4314 Zeiningen 4322 Mumpf 4323 Wallbach

Sonja Waller Michael Widmer RenĂŠ Sacher Marius Fricker Reto Hofer Simon MĂźller

Wir suchen per sofort! FĂźr unser BĂźro in MĂźnchwilen:

061 835 52 89 061 845 89 10 061 855 33 02 061 855 90 11 062 866 11 11 061 865 90 90

!     

Kundenberater/innen

   

Wir bieten: - 39-Std.-Woche - Aufstiegschancen - super Team - Ausbildung Sie sind: - 18 bis 60 Jahre jung - aufgestellt - teamfähig - eine PersÜnlichkeit Dann rufen Sie uns an: 061 411 44 44

inserat@fricktal.info

                       

  

In MĂśhlin an der Bachtalenstrasse 4 vermieten wir per sofort grosszĂźgige

Leben. Arbeiten. Zuhause sein.

Die Gemeinde Kaiseraugst ist ein modern gefßhrtes Dienstleistungsunternehmen, das vielfältige Aufgaben fßr seine ßber 5'200 Einwohnerinnen und Einwohner ßbernimmt. Wollen Sie ab August 2013 als Lernende/r Ihren Teil dazu beitragen? In der 3-jährigen Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann (E-Profil; bei Eignung M-Profil mÜglich) lernen Sie die Aufgaben einer Üffentlichen Verwaltung im Detail kennen. Das umfangreiche Fachwissen erwerben Sie sich täglich unter Anleitung unserer qualifizierten Praxisausbildner/innen und in den ßberbetrieblichen Ausbildungseinheiten des Branchenverbandes. Sie benÜtigen neben Freundlichkeit und sprachlicher Gewandtheit fßr die Kontakte mit unserer Kundschaft auch Motivation und Ausdauer fßr den theoretischen Unterricht an der Berufsschule. Schnelle Auffassungsgabe und gute Umgangsformen runden Ihr Profil ab. Ein guter Abschluss der Bezirks- oder Sekundarschule bildet die notwendige Grundlage zum Ausbildungserfolg. Weitere Auskßnfte erteilt Ihnen Gabrièlle Kägi, Leiterin Einwohnerdienste und Berufsbildnerin, Telefon 061 816 90 60. Wenn Sie die vielseitige Ausbildung bei einer Üffentlichen Verwaltung interessiert und Sie ßber eine gute Schulbildung verfßgen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugniskopien und Foto. Der Multicheck ist ebenfalls beizulegen. Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung an: Gemeinde Kaiseraugst, Natacha Pfrommer, Personalverantwortliche, Dorfstrasse 17, 4303 Kaiseraugst

Hasler Fenster. Beste Aussichten.

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

41â „2-ZimmerWohnung, 80 m2 1. OG, schĂśnes Wohn-/Esszimmer mit Balkon, Schlafzimmer mit Balkon, ParkettbĂśden, KĂźche mit GS, sep. WC, Kellerabteil.

"' 56543210//.-2,+*)()'60)6&%$#"!%#62 )-606+)6.-60.'-'.6060)60.6 ,+*)()'6.--.636/36,+*)*.6 556/36*..6"(/.6/06'-+.)6.).-)6 +)-+0.-.6"(/ ()'6%)).)((6)*6 ,()* -.06 65  ' (" (  &!%((  ' (% "%% (' ..+)6365655656-./2-0 *

Zu verkaufen

ehemaliges Bauernhaus

Hauptstrasse 43, in Hornussen bei Frick AG Eingebautes Bauernhaus, Jg. 1890, 4 Zimmer, guter Zustand, Wohnfläche 120m, Parzelle 470m, grosse Scheune und Dachstock, Laube und Sitzplatz, schÜner Garten. Bei diesem mulfunkonalen Haus kÜnnen Sie sich noch Ihren Traum vom eigenen Zuhause verwirklichen. BesichgungsmÜglichkeiten dieser spannenden, noch weiter ausbaubaren Liegenscha (Open-House) finden am kommenden Samstag, 25. August 2012, und Sonntag, 26. August 2012, zwischen 11.00 und 14.00 Uhr sta. Verhandlungspreis Fr. 485’000.– Markus Waldmeier Immobilien Telefon 076 376 78 78 oder waldmeier@web.de

5 ½ Zimmer Reihen-EFH

Buddhistische Meditationen in der oekum. Kirche im Zentrum LiebrĂźti Jeden Montag von 19.45 bis 21.15 Uhr, ausser 1. und 8. Oktober, 5. und 26. November. Alle sind eingeladen zu hilfreicher buddhistischer Weisheit fĂźr unser modernes Leben. Die Abende sind in sich abgeschlossen und kĂśnnen einzeln oder als Reihe besucht werden. Sie beinhalten zwei geleitete Meditationen, einen kurzen Vortrag und Zeit fĂźr Diskussion und Fragen. Die Teilnahme ist jederzeit ohne Anmeldung mĂśglich. Fragen beantwortet gerne Helen Maurer (061 811 18 28 oder epcbodhichitta@gmail.com).

Dr. Carlos Keller Immobilien AG Birsfelden www.dr-keller-immo.ch Tel. 061 317 98 98

In Eiken, 20 Minuten von Basel • mit einer Wohnfläche von 159m² • 2 Autoabstellplätze • Schlßsslfertige Erstellung in Massivbau

Fr. 540’000.- Inkl. Land Infos unter: www.ass-ass.ch ASS AG Tel. 062 865 11 26 Ihr Generalunternehmer

Freitag, 31. August SchĂźlerinnen und SchĂźler der ersten bis fĂźnften Klasse holen mit Eltern ab 13.30 Uhr das mit starker Schnur gebĂźndelte Altpapier vor Ihrem Haus ab. Wichtig: Bitte schnĂźren Sie kleine Wandergruppe Raurica BĂźndel (max. 15 cm), die Kinder danken es IhWanderungen am 30. August nach Witnen. Keine gefĂźllten Kartonschachteln, Papiertinsburg säcke oder Einkaufstaschen. Keine Folien und Gruppe A: Mit der Bahn Kaiseraugst ab 8.26, in Plastik eingeschweisste Zeitschriften. KeiSalina Raurica ab 8.28. Wanderung: Eptingen– nen Karton. Herzlichen Dank fĂźr Ihre Mithilfe Grosser Dietisberg–Känerkinden–Wittinsburg. Schulleitung und GAF Wanderzeit ca. 2½ Std. Wanderleiter: Koni Ref. Kirchgemeinde Pratteln-Augst Walser, Tel. 061 811 47 13. Gruppe B: Mit der Bahn Kaiseraugst ab 9.56, Gemeindeausflug Augst und Längi Salina Raurica ab 9.58. Wanderung: Von Sis- Unser traditioneller Ausflug findet dieses Jahr sach nach ThĂźrnen, und von dort mit Bus nach am Freitag, 7.Sept., statt. Die Reise fĂźhrt durch Wittinsburg. Wanderleitung: Bethli Weisskopf, das Emmental ins Berner Oberland nach Spiez, wo in der ÂŤKroneÂť zu Mittag gegessen wird. Tel. 061 811 55 63. Treffpunkt fĂźr alle Restaurant BĂźrgin Wittins- Anschliessend treffen wir das Spiezer ÂŤGschichtewybÂť Eva Frei zum Rundgang burg, Tel. 062 299 12 41. ÂŤWirthin Stucki 1747. Criminalfall mysteriĂśsÂť. Natur- und Vogelschutzverein Per Schiff erreichen wir nachher Thun, wo wir Abend-Arbeitseinsatz von RĂśbi Ziegler zur Heimfahrt erwartet werAm Dienstagabend, 28. August, treffen wir uns den. Gegen 18.30 Uhr ist Ankunft bei der Post um 18 Uhr bei der Lienerthalden. Wir schnei- Augst, wo wir uns morgens um 8 Uhr besamden Brombeeren und Disteln. Bitte Handschu- meln, damit um 08.15 Uhr die Reise losgehen he und Rebschere mitnehmen. Wir hoffen auf kann. Die Tagespauschale beträgt Fr. 65.- pro zahlreiche Helfer/innen. Person. Eingeladen sind alle Kirchgemeindemitglieder von Augst und der Längi. Der AusSchiesssport Rauschenbächlein flug ist Ăśkumenisch. Wer keine Einladung erDas nächste Obligatorische Schiessen in der hält, aber in Augst oder der Längi wohnt und Gemeinschafts-Schiesssportanlage Rauschenmitreisen will, melde sich bitte bei Pfr. Felix bächlein fĂźr Gewehr 300 m und Pistole 25 m Straubinger, Poststrasse 5, Augst, Tel. 061 813 findet statt: am Sonntag, 26. August, 9.30 – 05 89. Anmeldefrist ist Freitag, 31. August, bei 11.30 Uhr. Zur ErfĂźllung der Schiesspflicht sind Pfr. Felix Straubinger. Bitte nehmen Sie Ihr mitzunehmen: Aufforderungsschreiben mit Halbtax-Abo oder GA mit. Klebetiketten; das DienstbĂźchlein; das SchiessbĂźchlein oder Militärischer Leistungs- Adieu ausweis; ein amtlicher Ausweis (Pass, ID, FĂźh- RĂśbi Ziegler und Felix Straubinger rerschein) Neu!; die persĂśnliche Dienstwaffe Am Sonntag, 26. August, werden in der reformit Putzzeug; der persĂśnliche GehĂśrschutz. mierten Kirche die beiden Pfarrer RĂśbi Ziegler Letzte Obligatorische Ăœbung des Jahres 2012: und Felix Straubinger im Gottesdienst verabDonnerstag, 30. August 2012 18 – 20 Uhr. Wir schiedet. Mit ihnen verliert auch unsere Kirchdanken fĂźr den freundlichen Besuch. gemeinde zwei verdienstvolle Pfarrer und Schiesssport Rauschenbächlein Menschen, denen eine lebendige und unkomVorstand und SchĂźtzenmeister plizierte christliche Ă–kumene ein Herzensanliegen war. Mit ihrer offenen und konstruktiven Haltung gegenĂźber der katholischen Kirche und den Ăźbrigen christlichen Gruppierungen haben sie entscheidend mitgeholfen, ein positives Klima unter den Seelsorgenden und den Konfessionen in Pratteln aufzubauen. DafĂźr mĂśchte ich ihnen im Namen der Pfarrei St. AnBaugesuche ton ganz herzlich danken. Geniesst das neue Nr. 1548/2012 und interessante Leben nach der PensionieBauherrschaft: Heid-Scherrer Beatrice und rung! Guido von Däniken Thomas, Basilikaweg 1, Augst. Projekt: Aufstockung Einfamilienhaus, Parzelle Nr. 509, Basi- Wandergruppe Raurica likaweg 1. Projektverantwortliche Person: Be- Siehe unter Kaiseraugst. atrice und Thomas Heid.

In Giebenach, 15 Min. von Basel, verkaufen wir an zentraler, ruhiger u. sonniger Wohnlage im alten Dorfkern ein

3 ½ - Z’ Bauernhaus Bj. 1852, mit 2 Schopfanbauten

Zu vermieten in Sulz/Laufenburg nach Vereinbarung

4½-ZimmerMaisonnette-Wohnung Mit SteinbÜden, Sitzplatz, Balkon, Garten, WM-TB, Dampfdusche und Vorratskeller, 2 AEP. Fr. 1645.– inkl. NK. Telefon 079 310 95 71 Ländlich, idylisch, Waldrandnähe Grosszßgiges 6 ½ Zi-EFH

ZertiďŹ zierte MinergieÂŽ-Fenster fĂźr Sanierungen und Neubauten.

Wohnen/Essen m. Kunstofen, 2 Zimmer, Bad, Kßche, Zentralheizung/Fernwärme, grosser Vorgarten, 2 Abstellplätze, W. ca. 90 m², Land 337 m², sehr geeignet fßr Kleintierhaltung. In gutem Zustand

VP Fr. 390’000.-Trisnova info@trisnova.ch

Tel. 061 313 61 16 www.trisnova.ch

Zu vermieten in Oberhof, im BĂźhl 63, in Bauernhaus

3-Zimmer-Wohnung

Kleiner Gartensitzplatz, mit Umschwung, Holzheizung, Tiba-Herd mit Chouscht. Vorstellung: Leute ab 50, alleinstehend oder älteres Ehepaar. Telefon 062 877 13 51, ab 19 Uhr ,+*)('&%($(#*%#*"$(%#*! *'$*



Zu verkaufen in Sisseln

EFH mit Wintergarten Mettauertal

Geräumiges 6½-Zi.-EFH

(Oberhofen)

(nähe Brugg)

Grosszßgiges 5½-Zi.-EFH mit Wintergarten, 2 Garagen, ca. 180 m² NWF, Wohnzimmer mit Specksteinofen, 833 m² Land, ruhige, sonnige Lage mit herrlicher Gartenanlage. Fr. 810 000.–

Grosszßgiges 6½-Zi.-EFH mit ausgebautem Dachstock und angebauter Garage, ca. 170 m² NWF, Wohnzimmer mit CheminÊe, 613 m² Land, 1057 m³, Baujahr 1999, guter Zustand. Fr. 730 000.–

Bilder unter www.nabhome.ch/186791

Bilder unter www.nabhome.ch/186749

Adrian Ackermann Tel. 056 221 02 12 www.abitimmo.ch

Baden • Kaisten • MÜhlin

•Baujahr 2003, luxuriÜser Ausbaustandard •Total ca. 240m² Wohnfläche • Integrierte Garage, Carport und 3 Autoabstellplätze • 2 Badezimmer & separates Gäste-WC

Fr. 925’000.- Inkl.731m² Land

UnterbĂśzberg

Infos unter: www.ass-immobilien.ch

ASS Immobilientreuhand AG Tel. 062 865 11 26

Adrian Ackermann Tel. 056 221 02 12 www.abitimmo.ch

Baden • Kaisten • MÜhlin

Papier-Sammlung

Augst

Miete Fr. 1420.– NK Fr. 280.–

Hasler Fenster AG Oberwilerstrasse 73 4106 Therwil Tel. 061 726 96 26 www.haslerfenster.ch

Nr. 1549/2012 Bauherrschaft: Suter Marlies und Wolfgang, Im Baumgarten 2, Augst. Projekt: Balkonverglasung, Im Baumgarten 2, Parzellen Nr. 886, Projektverfasser: Wahl und Krummenacher AG, Liestal. Die Auflage dauert jeweils bis 3. Sept. 2012. Gemeinderat

Zu vermieten in Stein ab 1. Sept. 2012

5½-Zimmer-Wohnung mit grosser moderner Kßche, Bad, Dusche/WC, sep. Dusche/WC, grosser Balkon, Autoabstellplatz, nur 5 Min. bis Bahnhof. Preis inkl. NK Fr. 1950.– Auskun Telefon 062 873 40 04

Giebenach Baubewilligungen vom 7. August Baugesuch Nr. 2119/2009 Schärer Edith, Moosmattstrasse 109, Giebenach; gedeckter Sitzplatz, Parz. 1547, Moosmattstrasse 109. Baugesuch Nr. 1212/2012 Ochsenmann Otto, Schulgasse 8, Giebenach; Balkonßberdachung, Parz. 1548, Moosmattstrasse 105. Baugesuch Nr. 1213/2012 Ochsenmann Bettina und Daniela, Moosmattstrasse 101, Giebenach; Balkonßberdachung, Parz. 1549, Moosmattstrasse 101.

Baubewilligung vom 8. August Baugesuch Nr. 1382/2012 Widmer-Moudiab Rolf und Laila, Moosmattstrasse 107, Giebenach; BalkonĂźberdachung, Parz. 1544, Moosmattstrasse 107. Bauinspektorat BL

Karton-Abfuhr / Bßndel bei den Kehrichtsammelplätzen deponieren

&%$*(*%#*(%''('* !&!%#(*+#*+& ('**!* !#*(('! $(%*+#*!'! (** %#*('* (*)&* '$' (#$(' * '(%*%#*  *!'! (*'** *   



*

Am Mittwoch, 29. August, findet die nächste Karton-Abfuhr statt. Bitte schnßren Sie den Karton zu kleinen Bßndeln und stellen Sie diese bis spätestens 7.30 Uhr an den Kehrichtsammelplätzen bereit. Nicht rechtzeitig bereitgestellte Bßndel werden nicht mehr abgeholt. Die Karton-Sammlung wird von der Firma Saxer durchgefßhrt. Gemeinderat

 

BĂźrgergemeinde Mehrfamilienhaus

        

             

In Rheinfelden per November 2012 zu

vermieten

4½-Zimmer-Wohnung

80 m, Balkon, ruhige, sonnige Lage. Fr. 1450.– inkl. NK. Interessenten melden sich unter Chire 209200. an fricktal.info, Posach 131, 4332 Stein

Wie die Baukommission berichtet, wird das altersgerechte und im Minergie-Standard gebaute Mehrfamilienhaus termingerecht fertig gestellt. Bisher sind sieben Mietverträge unterzeichnet. Zu vermieten sind noch die letzten 4,5-Zimmer- und 3,5-Zimmer-Wohnungen. Auf Ende des Monats werden die ersten Bewohner in das Mehrgenerationenhaus im Markstein 11 einziehen. Wir heissen sie herzlich willkommen. Der Bßrgerrat

BĂźrgergemeinde Abwart FĂźr die Betreuung des Mehrfamilienhauses suchen wir noch einen Abwart. Gerne zeigen wir


9

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Ihnen das Haus und besprechen mit Ihnen die anfallenden Arbeiten. Bitte melden Sie sich beim Verantwortlichen der Bürgergemeinde, Ch. Venturini, 061 811 48 58. Der Bürgerrat

trag wurde bereits von der zuständigen kantonalen Amtsstelle vorgeprüft. Nach Zustimmung der Gemeinderäte Arisdorf und Giebenach, wird dieser an der Einwohnergemeindeversammlung vom Dezember vorgelegt. • BeWahlen vom 23. September willigung des Kanalisationsgesuchs für das Wir möchten Sie über die Kandidierenden für Bauvorhaben auf der Parzelle Nr. 282, Zelglidie kommenden Wahlen informieren: weg. • Bewilligung des Kanalisationsgesuchs Für die vier Sitze in die Sozialhilfebehörde stel- für das Bauvorhaben auf der Parzelle Nr. 133, len sich die bisherigen Felix Tschirky, Vreni Im Boden. Rohrer, Sarah Besutti (war bisher als Gemeinderätin dabei) und neu Frau Madelaine Schaad Kartonsammlung zur Verfügung. – Für den Sitz in den Sekundar- Gemäss unserem Abfallkalender findet am schulrat Pratteln stellt sich erneut Jacqueline Donnerstag, 30. August, die nächste KartonBaiker zur Verfügung. – Wir wünschen allen sammlung statt. Gemeindeverwaltung Kandidierenden eine ehrenvolle Wahl. Schützengesellschaft Vorstand VPG (Vereinigung pro Giebenach) 2. Obligatorische Übung – Sonntag, 26. AuTiger-Show in Olsberg gust, 9 – 11.30 Uhr, Schiessanlage Limberg, Am Mittwoch, 29. August, organisiert der El- Sissach. Der Vorstand ternkreis Giebenach einen Ausflug an die Tiger-Show von Jürg Jenny in Olsberg. Kinder im Spielgruppenalter bis zur 5. Klasse – mit oder ohne Eltern – sind herzlich willkommen. Anmeldung: Spielgruppen Kinder an: Susanne Weisskopf, Tel. 061 811 20 78. Alle andern Kinder an: Corinne Jungo, Tel. 061 811 27 28. «Wy-Erläbnis» – Strassensperrung Elternkreis Giebenach Am kommenden Wochenende darf Wintersingen wieder einmal Gastgemeinde für das traditionelle Wy-Erläbnis sein. Wie uns das Organisationskomitee (OK) mitteilt, befindet sich das Festgelände rund um die Turnhalle Wintersingen. Aus diesem Grund werden die Dorfmattstrasse ab Abzweigung RickenbacherAus den Verhandlungen strasse bis Einmündung Gruebweg sowie der des Gemeinderates obere Teil der Staufenstrasse von Donnerstag, Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 20. 23. August, 17 Uhr bis Sonntag, 26. August, 17 August nebst verschiedenen Routinegeschäf- Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Anwohten noch folgende Geschäfte behandelt: ner/Direktbetroffenen wurden vom OK mit den • Der revidierte Vertrag über die Führung einer Flugblättern bedient. Bitte beachten Sie die gemeinsamen Friedhofanlage wurde geneh- entsprechenden Signalisationen. Wir danken migt und zu Handen der Einwohnergemeinde- für die Kenntnisnahme und das Verständnis. versammlung verabschiedet. Ebenso wurde der dazugehörenden Gemeinderatsvereinbarung genehmigt. • Die geltend gemachten Auslagen eines Beistands wurden genehmigt. • Der Übertragung einer Beistandschaft an eine Nachbargemeinde wurde zugestimmt. • Dem Entzug der elterlichen Obhut und der Einweisung des betreffenden Jugendlichen in Budget 2013 ein Wohnheim wurde zugestimmt. • Nach entEingaben für das Budget 2013 sind bis späsprechenden Abklärungen wurde beschlossen, testens 31. August 2012 an den Gemeinderat die Stauwehre im Arisdörferbach nicht mehr zu einzureichen. Allfällige Eingaben sind zu besanieren, da diese nicht mehr für feuerwehrgründen und zu dokumentieren. Es ist zu betechnische Zwecke notwendig sind. • Im Rahrücksichtigen, dass durch den Turnhallenneumen einer Beschwerde betreffend Hundehalbau der Spielraum für neue Ausgaben sehr tung wurde beschlossen, bei der beklagten klein ist. Der Gemeinderat Partei eine Stellungnahme einzuholen. • Die Hauswartung für das Gemeindehaus wurde an Sozialhilfebehörde – Stille Wahl Ulrich und Nichara Dieffenbach übertragen. Nachdem innert der gesetzlichen Frist nicht mehr Kandidaten als benötigt gemeldet wurFussball-Grümpeli den, ist die Stille Wahl zustande gekommen. Am Samstag, 25. August, findet in Arisdorf das Die Urnenabstimmung vom 23. Sept. 2012 traditionelle Grümpeli des örtlichen Fussballwird hiermit widerrufen. Gewählt sind: • Imhof clubs statt. Der Turnierbetrieb beginnt um 9 Sabine, 7.1.1969, Bankangestellte, ObermattUhr. Wie jedes Jahr steht der Spass und nicht strasse 2, Maisprach. • Lucas Beatrice, 27.11. der sportliche Ehrgeiz im Vordergrund. Kinder, 1956, Gemeindeverwalterin, Zeiningerstrasse die noch schulpflichtig sind, spielen in einer 4a, Maisprach; • Merz Günther, 23.11.1954, eigenen Kategorie. Tolle Preise für die TeilnehKaufmann, Langacherweg 11a, Maisprach; mer und die abendliche Ticketverlosung liegen • Vökt Roger, 5.5.1952, Sekundarlehrer, Esterbereit. Der Eintritt für das Festzelt beträgt 5 liweg 12, Maisprach. Franken pro Person. Das nummerierte Ticket berechtigt zur Teilnahme an der abendlichen Beschwerden gegen diese Wahl können innert Verlosung. Die Kaffeestube und der Glacé- drei Tagen beim Gemeinderat eingereicht werstand sind ab ca. 9 Uhr geöffnet. Traditionelle den.

Wintersingen

Arisdorf

Maisprach

Kost vom Grill sowie die bekannten Lumpia Shanghai werden ab 11 Uhr angeboten. Ab 18.45 Uhr wird, wie alle Jahre, ein köstliches Steinpilzrisotto im Festzelt serviert. Für Stimmung am Abend sorgt unser Barbetrieb sowie «The Discotheque Noire». Wir bitten alle Besucher, auf eine Anfahrt mit dem PW zu verzichten. Das Parkplatzangebot ist beschränkt. Wir freuen uns auf viele Besucher. OK Grümpeli FC Arisdorf

Hersberg

Baugesuch Imhof M. + M.T., Maisprach, für Carport auf Parzelle 96, Zeiningerstrasse 22. Auflagefrist: bis 27. August 2012.

Baubewilligung Sopka A. + P., Maisprach, für Dachsanierung, Garage und Fassadenänderung bei Liegenschaft Klostergasse 15, Parzelle 258.

Gemeindeverwaltung Die Verwaltung ist vom 21. bis 28. August nur während der Schalterstunden geöffnet. In dringenden Fällen ausserhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte direkt an Sandra Sommer.

Wasserleitungsersatz Möhlinstrasse Anlass «Gemeinde-Info» Der Gemeinderat lädt die Einwohnerschaft einmal im Monat zu einem Informationsanlass ein. Dieser Anlass findet jeweils am letzten Mittwoch des Monats ab 20 Uhr im Rest. Schützenstuben statt. An diesen Abenden möchte der Gemeinderat über aktuelle Geschäfte informieren. Die erste «GemeindeInfo» findet am Mittwoch, 29. Aug., um 20 Uhr statt. Das entsprechende Flugblatt wurde bereits anfangs Juli an alle Haushaltungen verteilt.

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 14. August nebst verschiedenen Routinegeschäften noch folgende Geschäfte behandelt: • Das aktualisierte Behördenverzeichnis wurde genehmigt. • Das Reglement über die Übernahme der Kosten an TNW-Abonnementen wurde erarbeitet und von der zuständigen kantonalen Amtsstelle vorgeprüft. An der Einwohnergemeindeversammlung im Dezember wird dieses zur Genehmigung vorgelegt.• Aufgrund der Friedhofsanierung wurde der Vertrag über die Führung einer gemeinsamen Friedhofanlage von der Friedhofskommission überarbeitet und eine dazugehörige Gemeinderatsvereinbarung erstellt. Der überarbeitet Friedhofver-

Buus Papiersammlung Samstag, 25. August Bereitstellung: Am Abfuhrtag vor 8 Uhr an den üblichen Sammelstellen. Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe: Papier gebündelt wird kostenlos entsorgt. Entgegennahme am Abfuhrtag zwischen 8 und 9 Uhr bei der DorfSammelstelle. GAF

Schule Buus Abschiedsveranstaltung Christoph Baader Die kleine Abschiedsveranstaltung von Christoph Baader wird, wie im Juni angekündigt, am 25. August von 14 bis 18 Uhr im Schulhaus Buus stattfinden. Weil das Datum mit jenem des Weinerlebnisses zusammenfällt, kann die Ausstellung zusätzlich auch am Sonntag, 26. Trotz des heissen Wetters war es ein gelungener Tag für alle Zwei- und VierbeiAugust, 10 – 12 und 16 – 18 Uhr besucht wer- ner Foto: zVg den. Es werden Bilder aus den vergangenen 35 Jahren und manche Erinnerungsstücke zu sehen sein. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Plausch-Agility-Meeting

NVB – Natur- und Vogelschutzverein Vereinsreise 2012 Sonntag, 9. Sept., Papiliorama und Grosses Moos. Programm: 8.00 Uhr Abfahrt Buus Dorfbrunnen. Busfahrt nach Kerzers; 9.40 Besuch des Papiliorama; 11.50 Fahrt nach Treiten. Mittagessen; 14.00 Führung durch Martin Johner durch die Naturschutzgebiete im Grossen Moos; 18.00 Rückfahrt; 19.30 Ankunft in Buus. Kosten: Die Reisekosten übernimmt der NVB. Die Kosten für Verpflegung und Eintritte gehen zulasten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Papiliorama: Erwachsene Fr. 15.- / Kinder Fr. 8.-. Mittagessen: Fr. 25.- (Beinschinken, Gratin, Gemüse, Dessert), ohne Getränke. Anmeldung bis 31. August an Ueli Lanz, Zuzgerstrasse 11, Buus, Tel. 061 841 23 77.

Klassik und Gospel und Jazz mit Twofold – Siehe unter Maisprach.

Kynologischer Verein Rheinfelden-Möhlin (kg) Am Samstag fand auf dem Gelände des kynologischen Verein RheinfeldenMöhlin bei hochsommerlichen Temperaturen ein Agility- Anlass statt. Die Agilitygruppe des Vereins organisierte letztes Wochenende einen Plauschwettkampf. Rund 50 Hundesportlerinnen und Hundesportler fühlten sich angesprochen und kamen mit ihren Vierbeinern nach Rheinfelden. Es wurde toller Sport auf einem beachtlichen Niveau geboten. Die Hunde mit ihren Führerinnen und Führern zeigten teils sehr gute Arbeiten. Natürlich gelang nicht immer alles nach Wunsch. Ein Fehler wurde auch mit einem Augenzwinkern akzeptiert. Wohlwissend, dass selten der Hund der Schuldige ist.

Die Helfer des Vereins gaben ihr Bestes, damit der Anlass zu einem vollen Erfolg wurde. Die erfahrenen Hundesportlerinnen hatten den Wettkampf voll im Griff. Neben dem Parcours war vor allem Schatten und Wasser gefragt. In der Wirtschaft stand ein reichhaltiges Angebot bereit. Zum Zeitvertreib konnte man sich mit seinem Hund am «Championat-Lauf» versuchen. Nebst einem Einheitspreis für alle Teilnehmer konnten die Erstplatzierten noch weitere schöne Preise mit nach Hause nehmen. Trotz des heissen Wetters war es ein gelungener Tag für alle Zwei- und Vierbeiner. Es ist gut möglich, dass es nächstes Jahr zu einer Wiederholung kommen wird.

Bezirk Rheinfelden Kneippverein Fricktal Siehe unter Schupfart.

Aargau

_________________________________________

AEW-Strompreisanpassung per 1. Januar 2013 (aew) Per 1. Januar 2013 passt die AEW Energie AG die Strompreise der aktuellen Kostensituation an. Je nach Produktwahl und Nachfrageprofil der Kunden fallen die Preisanpassungen unterschiedlich aus. Die AEW-Preise bleiben trotz Anpassung im nationalen Vergleich attraktiv. Per 1. Januar 2013 steigen die Strompreise der AEW Energie AG für ihre Privatkunden leicht an. Die Strompreiserhöhung resultiert aus der Erhöhung der Preise des Vorlieferanten Axpo um rund 0,5 Rp./kWh. Diese Anpassung seitens Axpo wurde aufgrund umfangreicher Kostensteigerungen notwendig, da die Produktionskosten nicht mehr vollumfänglich gedeckt sind. Ein Grossteil dieser Kostensteigerungen geht auf externe Faktoren zurück, die von Axpo nicht beeinflusst werden können. Dämpfend wirkt die Preisreduktion der Swissgrid bei den Systemdienstleistungen. Insgesamt ergeben sich für die AEW Energie AG Kostensteigerungen im Einkauf. Die Preisanpassungen fallen dabei je nach Produktwahl und Nachfrageprofil der Kunden unterschiedlich aus. Der Aufschlag fällt in Schwachlastzeiten (Nacht, Wochenende) höher aus als in Starklastzeiten.

Auf dem Abschnitt Chilmetweg bis Klostergasse wird die alte, bruchanfällige Gussleitung ersetzt. Mit den Bauarbeiten wird am 27. August begonnen. Dauer: ca. 3 Wochen. Der gesamte Baustellenbereich wird für den Durchgangsverkehr gesperrt. Umleitungen nach Möhlin werden signalisiert. Für Anwohner ist die Liegenschaftszufahrt mit gewissen Einschränkun- Immer noch günstige Preise gen gewährleistet. Gemeinderat Der Strompreis beinhaltet die Preise für Klassik und Gospel und Jazz Netznutzung, Energielieferung, Abgamit Twofold ben (gesetzliche Abgabe zur Förderung Am diesjährigen Sommerkonzert gastieren erneuerbarer Energien sowie zum Alexander Palm, Konzertgitarrist, und seine Schutz der Gewässer und der Fische, Partnerin, Kathrin Palm, Jazz-Sängerin in un- Mehrwertsteuer) und Leistungen an das serer schönen Dorfkirche. Wieder ein wunder- Gemeinwesen (Konzessionsabgaben). barer Konzertgenuss! Eintritt frei – Kollekte. Die gesetzliche Abgabe zur Förderung Sonntag, 26. August, 19 Uhr. erneuerbarer Energien (KEV) sowie zum Schutz der Gewässer und Fische ist für Nähkurs im Gemeindehaus Am Samstag, 1. Sept., von 14 bis ca. 16.30 Uhr, 2013 unverändert bei 0,45 Rp./kWh. organisiert der Frauenverein Maisprach im Ge- Trotz Preissteigerung profitieren die Aarmeindehaus einen Nähkurs mit Sonja Jucker. gauer Haushalte im schweizweiten VerZur Auswahl stehen ein Plüschtier oder ein gleich weiter von günstigen Preisen. Kosmetikbeutel. Bitte Nähmaschine, Nähuten- Weitere Infos in unserer Online-Ausgabe silien, Stoffe, evtl. Reisverschluss mitbringen. auf Der Beitrag wird vor Ort eingezogen. Informationen und Anmeldungen bis Donnerstag, 30. August, bei Angelika Sopka, Klostergasse 15, Maisprach, Tel. 061 843 08 03.

Das Jungschar-Sommerlager der ref. Kirchgemeinde Möhlin begeisterte die Teilnehmer Foto: zVg

«Campus XII» Cevi Jungschar-Sommerlager der ref. Kirchgemeinde Möhlin (eing.) «Auf nach Gallien!», so begann das Cevi Jungschar-Sommerlager 2012. Mehrere Gallierstämme trafen sich in Hochwald. Der Gallierstamm Chaotix aus Möhlin war auch dabei. Asterix, Obelix, Majestix, Gutemine, Falbala und andere bekannte gallische Figuren begrüssten die Cevianer am ersten Tag. Danach galt es, das gallische Dorf aufzubauen, samt Türmen und Palisaden. Man weiss ja nicht, was den Römern alles einfallen kann. Das Dorfleben blühte auf. Spiele, Sport und Workshops, sei es in Stämmen oder im Gesamtlager, wurden angeboten. Der Besuchstag mit dem Marktangebot von den Stämmen bereicherte den Alltag. Nicht dabei zu vergessen sind Automatix und Verleihnix, die sich mit ihren Mannschaften in verschiedenen Spielen bekämpften. Eines Tages verschwand Idefix, der anhand von Spuren aber wieder gefunden wurde. An einem Tag wurde versucht, in einem Geländespiel Edelweiss-Blumen zu ergattern, was durch die Römer nicht ganz verhindert wurde. Somit hatte Miraculix wieder einen Bestandteil für seinen Zaubertrank. Das Plenix begeisterte an den Abenden die gallischen Stämme. Dabei begleiteten die gallischen Figuren in den Theatern durch die Lagergeschichte, die am nächsten Morgen in den Kleingruppen vertieft wurden. Eine Band begleitete

durch die Abende mit Musik und Gesang. Daneben trugen auch die Teilnehmer etwas bei. Die Wildschweine verschwanden eines Tages und ein gallisches Fest ohne Wildschweine geht nicht! Auf der Ganztageswanderung wurden nur Spuren gefunden. Die Gallier bereiteten sich auf die Suche mit einer Olympiade vor. Sie massen sich in mehreren Disziplinen mit Sackhüpfen, Hindernislauf, Purzelbaumschleuderball, Besenstiel werfen und anderem. Im Chaotix-Stamm wurden zudem noch Knoten- und Seilkunde geübt. In einem Geländespiel sammelte Chaotix Römerhelme, aber das Geheimnis der verschwundenen Wildschweine war immer noch nicht gelüftet. Als endlich der finstere Händler, Borstix, auftauchte, erfuhr man, dass die Römer die Wildschweine fangen und nach Lutetia auf den Markt bringen. Die gallischen Stämme sammelten in verschiedenen Gruppen Zutaten für den Zaubertrank mit einem Bändeliramsch. Gegen den Schluss schlossen sie sich zusammen und griffen das Römerlager an und erbeuteten die Wildschweine. So konnte das gallische Festmahl mit einem Ferkel am Spiess doch noch abgehalten werden. Na ja, leider ohne Troubadix, dem gefesselt nur die Aussicht auf das Bankett blieb. Mehr Fotos auf www.cevibasel.ch/index.php/Aktuell/421/0/


10

fricktal

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

Anspruchvolles Rebjahr Rebbauverein Magden unternimmt Rebumgang im «Dürrberg» (eing.) Kürzlich fand bei schönstem Sommerwetter ein Rebumgang in der Rebbauparzelle «Dürrberg», oberhalb des Schützenhauses, statt. Nebst den zahlreich erschienenen Vereinsmitgliedern konnten auch Winzerkollegen aus dem badischen Herten sowie weitere Gäste begrüsst werden.

Regierungsrat Peter C. Beyeler und Stadtammann Franco Mazzi (von links) enthüllten die Erinnerungstafel. Im Bild links stehend: Klaus Eberhardt, Oberbürgermeister der deutschen Schwesterstadt Foto: Charlotte Fröse

Brückenübergabe Teil II Erinnerungstafel wurde an der Rheinfelder Brücke enthüllt (loe) Nach dem grossen Brückenfest Mitte Juni, bei dem der Kanton Aargau anlässlich des 100-Jahre-Jubiläums die Alte Rheinbrücke bereits der Stadt Rheinfelden übergab, enthüllten am letzten Freitagvormittag Regierungsrat Peter C. Beyeler, Stadtammann Franco Mazzi und der Oberbürgermeister der deutschen Schwesterstadt, Klaus Eberhardt, am Schweizer Brückenkopf eine bronzene Erinnerungstafel. Der Kanton Aargau hat die «Maillart-Brücke», welche die beiden Zentren von Rheinfelden seit nunmehr über 100 Jahren verbindet, für rund 4 Millionen Franken umfassend saniert. Noch sind jedoch nicht alle Sanierungsarbeiten abgeschlossen, wie seitens des Kantons berichtet wurde. Im Herbst sollen noch

einige kleinere Sanierungsarbeiten an der Unterseite der Brücke, in den Bögen 2 und 3 vorgenommen werden. Die Arbeiten, die von einem schwimmenden Ponton aus erledigt werden, sollen vermutlich vier bis sechs Wochen dauern. Diese Arbeiten konnten während der eigentlichen Sanierungsphase wegen des Wetter und des Wasserstands noch nicht vorgenommen werden. Ziel sei es, wie Regierungsrat Peter C. Beyeler an der kleinen Feierstunde berichtete, zum 1. Januar 2013 die Brücke der Stadt Rheinfelden mit allen Papieren, Rechten und Pflichten zu übergeben. Die Stadt Rheinfelden wird dann vom Kanton Aargau die Rechtsnachfolge antreten, sagte Peter C. Beyeler anlässlich einer kleinen Feierstunde vor Ort.

Bruno Wirth, Winzer aus Olsberg, führte durch die terrassierte Rebanlage. Er erwähnte, dass der Name «Dürrberg» eben auf eine Dürre schliessen lasse, welche in trockenen Sommern zum Problem werden könne, infolge von starker Sonneneinstrahlung. Es sei deshalb im Verlaufe der letzten paar Jahre sukzessive viel Humus um die Rebstöcke herum aufgetragen worden. Humus sei ein guter Feuchtigkeitsspeicher und vermöge auch die Nährstoffe im Boden zu fixieren. Zu beachten sei auch der Zeitpunkt für eine mineralische Düngung. Denn die Nährstoffe müssten zuerst im Boden aufgelöst und dann zu den Wurzeln der Rebstöcke transportiert werden. Dazu brauche es Wasser. Im Allgemeinen sei somit das Frühjahr der günstigste Zeitpunkt für eine Düngung, weil es in der Regel genügend regne. Die detaillierten Ausführungen veranschaulichten den interessierten Zuhörern, wie komplex diese Zusammenhänge sind und der Winzer somit nicht darum herum kommt, seine Böden von Zeit zu Zeit einer umfassenden Bodenanalyse zu unterziehen, damit er die nötigen Nährstoffe zuführen kann. Weinjahr 2012 Bruno Wirth wagte sodann eine vorsichtige Prognose zum Weinjahrgang 2012. Der Hagelschlag vom 21. Juni in Magden traf die Reblagen in unterschiedlichem Ausmass. Die Beeren waren zu diesem Zeitpunkt noch sehr klein und boten wenig Angriffsfläche. Die dennoch betroffenen Beeren verdorren und fallen ab,

Parteien

(eing.) Tiba AG in Bubendorf/Baselland steht für über 100-jährige Kompetenz bei Holzfeuerungen und besitzt grosses Know-how im Bereich der erneuerbaren Energien. Sie bietet aufeinander abgestimmte Holzfeuerungssysteme mit innovativer Technik und thermischen Solaranlagen. Vieles davon ist «Tiba Swiss made» – es wird in Bubendorf entwickelt und produziert. Heizen und Kochen mit Feuer basiert auf erneuerbaren Energien, ist CO₂-neutral und bereitet grossen Spass. Dass Heizen und Kochen mit Feuer zudem zeitgemäss und zukunftsweisend sein kann, demonstriert die Tiba AG in Ihrer umfassenden Ausstellung in Bubendorf. Auf mehr als 800 Quadratmetern werden über 100 Cheminéeöfen, Holzherde, Pellets- und Stückholzfeuerungen sowie Solaranlagen in Szene gesetzt. Und in einem eindrücklichen Museum können sich Interessierte ausserdem über die Wurzeln der «Tiba Swiss made»-Produktion von Holzherden orientieren. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr, und von 13.30 bis

Gemütlicher Hock zum Ausklang Angekommen beim Rebhäuschen, kredenzten die «Dürrberg»-Winzer ihre süffigen Weine und servierten belegte Brote. Peter Meyer, gelernter Winzer und Mediziner, stellte sodann in gemütlicher Runde die Ergebnisse der Maturaarbeit seines Sohnes Lukas, der infolge Militärdienst nicht anwesend sein konnte, vor. Lukas Meyer konnte ein Jahr lang mit einem Ingenieur des «FIBL» (Forschungsinstitut Biologischer Landbau) in Frick diverse Feldversuche mit biologischer Düngung von Reben begleiten und dokumentieren. Da sich die Versuche aber über mehrere Jahre erstrecken werden, liegen natürlich lediglich provisorische Ergebnisse vor. Für den Winzer ist es aber gut zu wissen, dass solche Versuche laufen, um schliesslich von einem möglichen Nutzen profitieren zu können.

wichtiges Ziel solcher Aktionen voll er- ten der CVP aus dem Bezirk Rheinfelden, reicht, nämlich direkt mit der Bevölke- Patrick Burgherr, Alfons Paul Kaufmann rung das Gespräch zu suchen, um die und Matthias Gysin (v.l.). Bedürfnisse aus erster Hand zu hören. Die CVP wird nach Wegenstetten und Möhlin auch noch weitere Gemeinden im ganzen Bezirk besuchen und freut sich auf angeregte Diskussionen mit den Fricktalerinnen und Fricktalern.

(pb) In Möhlin hat die CVP am letzten Samstag erneut mit grossem Erfolg für ihre beiden Initiativen geworben. Zahlreiche Menschen allen Alters unterstützen die Anliegen. Erstens sollen Verheiratete nicht mehr Steuern zahlen als Konkubinatspaare – Fotos: zVg also keine Heiratsstrafe mehr. Zweitens sollen die Kinder- und Ausbildungszulagen voll den Familien zugutekommen und daher von der Steuer befreit werden. Mit vielen Passanten ergaben sich Unser Bild (Foto: sehr spannende und durchaus auch kon- zVg): Die drei troverse Diskussionen. Damit wurde ein Grossratskandida-

Natürliche Wärme auf über 800 Quadratmetern Tiba AG in Bubendorf - 100 Jahre Kompetenz

wobei die Rebstöcke diesen Verlust teilweise kompensieren, indem die verbliebenen Trauben grösser werden. Insgesamt könnte es so einen Minderertrag infolge Hagelschlag von zirka 10 Prozent geben. Geschmälert wird der Ertrag auch durch einzelne Verrieselungen (nicht entwickelte Beeren), da das Wetter zur Blütezeit nicht ideal war und deshalb teilweise eine Befruchtung ausblieb. Auf die Qualität der Trauben haben sowohl der frühe Hagel als auch die Verrieselung keinen negativen Einfluss. Anspruchsvoll war das Rebjahr 2012 sodann durch den extremen Pilzdruck infolge der feuchten Witterung im Frühsommer. So trat hier und dort der falsche Mehltau (Blätter verdörren) und auch der echte Mehltau (Befall der Beeren, welche dann abfallen) auf, was die Winzer sehr forderte.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Möhlener Bevölkerung interessiert an CVP-Initiativen

Über 800 Quadratmeter Ausstellungsfläche

Die Rebbaufreunde lauschen aufmerksam den Ausführungen von Winzer Bruno Wirth (zweiter von rechts) Foto: zVg

Hinweis

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Mitsänger werden herzlich willkommen geheissen

17 Uhr. Samstags von 9 bis 12 Uhr. Für eine ausführliche Fachberatung bitte einen Termin von Montag bis Freitag vereinbaren. Tiba AG, Hauptstrasse 147, 4416 Bubendorf, Tel. 061 935 17 10, E- Für das Adventskonzert des Männerchor Rheinfelden Mail: verkauf@tiba.ch. Weitere Infos auf www.tiba.ch (eing.) In Rheinfelden gehört das traditionelle und beliebte Adventskonzert des Männerchors zu einem der Höhepunkte der Vorweihnachtszeit. Auch in diesem Jahr wird er am Samstag, 8. Dezember, in der reformierten Kirche Rheinfelden ein abwechslungsreiches Programm darbieten. Natürlich steht dieser Auftritt im Mittelpunkt der Proben, die jeweils am Dienstagabend von 20 bis 22 Uhr im Singsaal des Mädchenschulhauses am Hauptwachtplatz stattfinden. Dabei üben die Sänger unter der motivierenden Leitung von Dirigentin Monika Schmid, die ihr Studium am Konservatorium Zürich mit dem Lehrdiplom abschloss und unter anderem als Solistin und Gesangspädagogin arbeitet. In der Ausstellung sind über 100 Che- Es würde den Männerchor freuen, wenn minéeöfen zu sehen sich sangesfreudige Leser angespro-

chen fühlen und zum «Schnuppern» an einer Probe teilnehmen. Geprobt für das Weihnachtskonzert wird ab Dienstag, 11. September, im Mädchenschulhaus. Der Männerchor versteht sich als Glied im kulturellen Leben von Rheinfelden. Wichtig sind ihm neben dem Gesang von traditionellem und modernem Liedgut auch Freundschaft und Geselligkeit. Letztere wird jeweils bei einem Schoppen nach den Proben gepflegt. Auch verschiedene Anlässe wie der Maibummel und der Elfigerbummel gehören zum Vereinsleben. Mitsänger werden herzlich willkommen geheissen, denn «Singen ist eine edle Kunst

und Übung» (M.Luther). Weitere Informationen bei Norbert Oertlin, Telefon 0049 624 989 44 88, E-Mail norbert.oertlin@bluewin.ch oder Martin Lustenberger, Tel. 061 831 23 36, E-Mail malusten@bluewin.ch.


fricktal.info n 34 n 22. August 2012

11

fricktal

In die Zukunft investiert Schule Zuzgen feiert Einweihungsfest - Schulhausanbau offiziell übergeben Die Türen zum neuen Schulhaus sind offen. Nach drei Jahren Planungszeit und einem Jahr Bauzeit war es am letzten Freitagabend endlich soweit, Zuzgen feierte den gelungenen Anbau an die Schule mit einem grossen Einweihungsfest. Auch am Samstag konnten sich Interessierte beim «Tag der offenen Tür» den neuen Schulhausanbau ansehen. Die Schüler nutzen das neue Gebäude bereits seit der vergangenen Woche. CHARLOTTE FRÖSE Nebst den Schülern fanden sich am Freitagabend viele Gäste in der Turnhalle ein, um die Einweihung des Schulhausanbaus zu feiern. Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch die Juniorband unter der Leitung von Andreas Meier und einer Gesangseinlage aller Schüler, die das «Zuzger-Lied» sangen. Für die Kinder waren rund um die Schule etliche Spielstationen aufgebaut und in einer Ferstwirtschaft, organisiert von der Frauenriege, konnten sich die Gäste kulinarisch verwöhnen lassen. Führungen durch das Schulhaus wurden von den Gästen gerne angenommen.

Das neue Logo der Schule Zuzgen

Die Türen zum neuen Schulhaus sind offen (Bild links). Gemeindeammann Heinz Kim (links) übergab die Schlüssel des Schulhausanbaus an den Schulpflege-Präsidenten, Jascha Schneider (Bild rechts) Fotos: Charlotte Fröse

Hansjörg Steck, Architekt und Projektleiter vom Architektenbüro Steck und Partner, Rheinfelden, betonte am Festakt, dass für den Anbau eine massgeschneiderte Lösung gesucht und gefunden worden sei. Zudem sei der Bau energietechnisch auf dem neusten Stand. Es brauche Mut, in dieser Zeit einen solchen Bau zu realisieren, betonte Steck anerkennend. Er sei sich aber sicher, dass damit in die Zukunft und in die Bildung sehr gut investiert wurde. Machbar vor wünschbar Gemeindeammann Heinz Kim betonte, dass es den Planern nicht immer einfach gemacht wurde, denn in Zuzgen gelte «machbar vor wünschbar». Die Vorgaben: «Mit wenig Geld ein bedürfnisgerechtes und zukunftsorientiertes Schulhaus bauen. Das alte Schulhaus und das bestehende Gemeindezentrum ortsbildweisend zu integrieren, auf Luxus zu verzichten und trotzdem moderne Schulräume zu realisieren», seien eingehalten worden, betonte Kim. Stolz zeigte sich Kim auch dahingehend, dass die Schulräume mit ergonomischen neuen Schulmöbeln und mit interaktiven Wandtafeln

zukunftsweisend möbliert worden seien. Schulpflege-Präsident Jascha Schneider sprach an der Einweihungsfeier von einem «grossen Moment und grossen Möglichkeiten.» Die neuen Schulzimmer mit ihren interaktiven Möglichkeiten böten aber auch eine neue Herausforderung für die Lehrpersonen. So gelte es, den Umgang mit dem Computer und den digitalen Möglichkeiten zu lernen. Wichtig sei es darüberhinaus aber auch, den persönlichen Kontakt untereinander zu pflegen. Den geistlichen Segen für das Schulhaus und die Menschen, die es nützen werden, spendeten die drei im Tal vertretenen Kirchgemeinden gemeinsam. Von der christkatholischen Kirchgemeinde war Pfarrer Teunis Wijker gekommen. Die römisch-katholische Kirchgemeinde war durch Pfarrer Alexander Pasalidi vertreten und für die reformierte Kirchgemeinde war Pfarrerin Susanne Michels anwesend. Zusammen mit den Schülern und den Gästen beteten sie für «einen guten Geist des Zusammenseins» und dass das Schulhaus erfüllt sei «vom heiligen Geist und einem guten menschlichen Miteinander.» Gemeindeammann Heinz Kim dankte al-

len am Bau beteiligten und den Verantwortlichen des Einweihungsfestes für ihren unermüdlichen Einsatz. Stellvertretend für alle überreichte er an der Einweihungsfeier Birgit Schaub, Bauleitung, einen Blumenstrass. Schüler waren kreativ Das neue Logo der Schule Zuzgen wurde von Timo Senn entworfen. Lob und Anerkennung gab es aber auch für eine ganze Reihe von Schülern, die sich bereits schon Monate vor der Einweihung Gedanken über einige grafische Elemente für das neue Gebäude gemacht hatten. Für die Gestaltung eines Logo wurde ein Wettbewerb unter der 4. und 5. Klasse ausgeschrieben. Der Vorschlag von Timo Senn, jetziger Fünftklässler, wurde für das neue Logo umgesetzt. Für die Gestaltung der Einladung zur Einweihungsfeier und für die Gestaltung der WC-Türen wurde zudem kleine Preise vergeben. Schulleiterin Astrid Zeiner freute sich über die kreativen Ideen der Schüler. Alle Schüler durften sich für ihre Bemühungen über je eine ZuzgerWasserflasche freuen, auf der das neue Logo prangt.

Umbaustart in der UBSGeschäftsstelle Rheinfelden (pd) UBS erneuert sämtliche 300 Geschäftsstellen in der Schweiz und führt gleichzeitig ein neues Kundenbetreuungskonzept ein. Seit dem 20. August wird in der Region Basel die Geschäftsstelle Rheinfelden grundlegend umgebaut. Diese Woche fiel in Rheinfelden der Startschuss für die Neugestaltung der UBS-Geschäftsstelle. Der Standort wird nach einem neuen und einheitlichen Konzept grundlegend renoviert. Bereits Ende 2013 kommen die Kunden in allen 28 UBS-Geschäftsstellen der Region Basel in den Genuss neuer Räumlichkeiten und modernster Infrastruktur. Die Umbauarbeiten in Rheinfelden werden voraussichtlich drei Monate in Anspruch nehmen und Ende November beendet sein. Während der ganzen Umbauphase bleibt die Geschäftsstelle für die Kunden offen und auch Automaten werden durchgehend zur Verfügung stehen. Ein solch komplexes Umbauprojekt ist nicht einfach zu meistern – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle Rheinfelden setzen jedoch alles daran, die Einschränkungen für die Kunden so gering wie möglich zu halten und Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Trotz Umbauarbeiten können Kunden von gewohnten Beratungs- und Betreuungsdienstleistungen profitieren. UBS richtet sich konsequent auf die Kunden aus UBS richtet sich mit der Neugestaltung der Geschäftsstellen gezielt auf ihre Kunden aus und trägt den veränderten Kundenbedürfnissen hinsichtlich Service und Infrastruktur Rechnung. UBS wird das neue Geschäftsstellenkonzept an allen 300 Standorten in der Schweiz umsetzen. Die Geschäftsstelle in Rheinfelden ist eine von über 100 Geschäftsstellen, die in diesem Jahr umgebaut werden. Bis Ende 2013 wird das UBS-Geschäftsstellennetz in der ganzen Schweiz in neuem Glanz erstrahlen.

Leserbrief

Der Mensch steht im Fokus Wechsel in der Leitung der Rheinfelder Fachstelle für persönliche Beratung Die Rheinfelder Fachstelle für persönliche Beratung (FpB) hat eine neue Leiterin. Zum 1. August hat Silvia Amsler die Stellenleitung übernommen. Eric Weil, der rund 25 Jahre die Stellenleitung inne hatte, ging in Pension. Eine stetige Steigerung ist sowohl in der Komplexität der Aufträge wie in den Fallzahlen zu verzeichnen. Der Fokus ist und bleibt darauf gerichtet, die Menschen des Bezirks Rheinfelden bei sozialen Problemen zu unterstützen. CHARLOTTE FRÖSE Eric Weil baute in den vergangenen 25 Jahren mit viel Elan und Umsicht die Fachstelle auf und er hat sie während dieses Vierteljahrhunderts konstant weiterentwickelt. Die Fachstelle für persönliche Beratung ist in den letzten 25 Jahren stetig gewachsen. Eric Weil sprach davon, dass anfangs etwa 80 Aufträge pro Jahr anstanden. Derzeit werden rund 500 Aufträge bearbeitet. Das Team wuchs im Laufe der Jahre von einer 100-Prozent-Stelle auf derzeit 500 Stellenprozent. Er habe in dieser Zeit nicht die Welt verändern können, aber er habe durch die Mithilfe von vielen einiges zum Wohl einzelner und der Gemeinden bewirken können, betonte Eric Weil anlässlich eines Pressegesprächs. Die Zeit sei für ihn kurzweilig, spannend, abwechslungsreich, gefüllt mit Herausforderungen und Veränderungen im Beratungsbereich und der Strukturen gewesen, berichtete Eric Weil, der seine Arbeit sehr engagiert und mit einer tüchtigen Portion Herzblut verrichtete. Er freute sich darüber, dass er in einem tollen

und in die Zukunft schauenden Team, das seinen Auftrag sehr gut kenne, arbeiten konnte und dass er das aufgestellte Team an die neue Leiterin übergeben konnte. «Die Nase im Wind haben» Mit Silvia Amsler, Sozialarbeiterin FH, die bisher seit rund dreieinhalb Jahren als Frauenberaterin in der Rheinfelder FpB arbeitet, tritt eine Frau die Nachfolge in der Leitung an, die sich fundierte Kenntnisse im Bereich Jugend- und Familienberatung im Kanton Zürich angeeignet hat. Ihr ist es wichtig, nach innen eine Betriebskultur zu haben, die dem Potenzial der Mitarbeitenden Raum gibt. Nach aussen möchte sie im Rahmen des Auftrags des Gemeindeverbandes des Bezirks Rheinfelden «die Nase im Wind haben», wie sie betont. Sei dies durch Anpassung an gesetzliche Neuerungen, durch Weiterbildungen oder Infrastruktur, oder auch durch die proaktive Erarbeitung von Konzept-Vorschlägen. Mit anderen Fachstellen, mit denen sie wie auch mit den entsprechenden Gemeinden und Behörden bereits gut verbunden ist, möchte sie sicher immer im Gespräch bleiben, wie sie betont. Veränderungen als Herausforderung sehen Anstehende Veränderungen, wie sie etwa durch das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht anstehen, welches 2013 in Kraft tritt, werden für die Fachstelle sicher neue Herausforderungen bringen. Silvia Amsler wie auch Eric Weil zeigten sich dahingehend jedoch optimistisch. Sie sehen darin durchaus

Silvia Amsler hat von Eric Weil die Leitung der Rheinfelder Fachstelle für persönliche Beratung übernommen Foto: Charlotte Fröse

eine positive Entwicklung. Wichtig ist für Silvia Amsler, dass die Kompetenzen der FpB auch weiterhin den Menschen des Bezirks eine gute Dienstleistung sind. Etwa 50 Prozent der Aufträge der FpB liegen in der persönlichen Beratung. Rund 35 Prozent sind im Bereich von finanziellen Problemen angesiedelt und etwa 15 Prozent sind Abklärungsaufträge für Behörden. Die FpB bietet Jugend-, Einzel- und Familienberatung sowie gesondert Frauenberatung an. Die Fachstelle ist eingebunden in den Gemeindeverband Sozialdienste Bezirk Rheinfelden. Die Stelle ist für die Gemeinden

Hellikon, Kaiseraugst, Magden Möhlin, Mumpf, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Zeiningen und Zuzgen zuständig. Seit 2010 befindet sich die Beratungsstelle in Rheinfelden an der Baslerstrasse 15, im neuen Dienstleistungszentrum B15 (beim Lokikreisel) im 3. Obergeschoss. Die Beratungen sind für die Klienten kostenlos. Telefonisch erreichbar ist die Stelle von Montag bis Freitag jeweils von 8.30 bis 11.30 Uhr unter der Tel. 061 833 06 60. Weitere Infos auf www.jefb.ch

_______________________________

Musik kann die Welt verändern Den Hauptgrund für eine Annahme der Jugend- und Musik-Initiative hat der berühmte Komponist, Ludwig van Beethoven, schon vor rund 200 Jahren geliefert. Die Musik berührt den Menschen auf einer ganz speziellen Ebene, gleichzeitig trägt sie auch viel zu dessen Schulung und Stärkung bei. Durch das Üben und Vortragen von Musik sowie dem Zusammenspiel im Ensemble/Orchester oder Band entdecken Kinder und Jugendliche ganz neue Seiten an sich. Diese Erfahrungen können ihnen auch im alltäglichen Leben sehr hilfreich sein wie beispielsweise die erhöhte Konzentrations- und Ausdauerfähigkeit. Auch im sozialen Bereich kann man durch die Musik nur profitieren. Gerne denke ich an die Musiklager der Musikschule Frick und an die zahlreichen Konzerte und Begegnungen zurück, die ich erleben durfte. Musik verbindet, integriert, baut Brücken und macht schlussendlich einfach nur Spass. Doch leider können heute noch nicht alle Kinder in Genuss dieser Vorteile kommen, da das Erlernen eines Instrumentes immer noch eine Wohlstandsfrage ist. In keinem anderen Bereich herrscht so eine Chancen-Ungleichheit wie in der Musik. Deshalb sehe ich in dieser Initiative nur Vorteile und empfehle Ihnen, am 23. September mit Ja zu stimmen. Die Welt werden wir nicht gerade verändern, doch können wir einen ersten Schritt dazu machen. Valentin Roniger, Zeihen, Grossratskandidat CVP Laufenburg

Grossratswahlen 2012 www.fricktal.info


fit, gsund und schĂśn

TCM Zentrum Rheinfelden

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

Qi Gong

Gesundheitspraxis in Zeiningen seit 2 Jahren erfolgreich mit sanft Heilen!

Entdecken Sie die Langsamkeit durch Qi Gong Wochenendkurs am 15./16 September mit Ruth Nassi in Rheinfelden

Auch ich lerne mit jedem Patienten wieder dazu. Inzwischen konnte ich in jede Richtung viele neue Erfahrungen machen. Die Fälle wurden, je mehr Erfahrung ich hatte, auch immer schwieriger und komplexer. Am Anfang kamen leichte Schmerzpatienten und einfachere Symptome. Jetzt sind viele Fälle härter und teilweise auch komplizierter, meinem immer

Infoabend: Fr. 14.9.2012, 19 Uhr, TCM Zentrum Rheinfelden Kurs: Sa/So 15/16.9.2012, 10-17 Uhr, Hotel Schiff Info und Anmeldung: TCM Zentrum Rheinfelden, Kaiserstr. 1, 4310 Rheinfelden Tel: 061 831 05 50 Mail: info@tcm-rheinfelden.ch

neuer HomĂśopath/Naturarzt HomĂśopath/Naturarzt in F Frick rick Adrian A drian Stern Stern SkN, SkN, shp

Praxis fßr chinesische Therapien TCM Akupunktur ¡ Akupressur (keine Nadeln) ¡ Augenakupunktur nach Boel Yamamoto Neue Schädelakupunktur ¡ Kosmetische Akupunktur TuiNa Massage ¡ Gua Sha ¡ Moxa ¡ SchrÜpfmassage Dorn Rßckentherapie ¡ Breuss Massage Fussreflexzonenmassage nach Pater J. Eugster (Taiwan) Klassische- und Kräuterstempelmassage

Praxis am Platanenweg 4, 5070 Frick Krankenkassen anerkannt Tel: 062 871 41 61 Mobil: 077 409 24 09

Sanft heilen mit Herz .-,+-*)('&', %-,,$#'"$-((',$!' '+', +'$-,%'"',$'()', ",$"- "*,& $$'$$*,+' ','"(*,&$-,-,+$'",'  $ $

'($ $  $ $ $  * *(-#"%#(*'",  *(-$!"%$.-(+',&- '$$ $'",",&', #"%'-(",&"+

Optiform Jul i et t e A ebi

grÜsser werdenden Wissensstand angepasst. Viele Patienten, rund ein Drittel, sind aber noch immer Menschen mit Rßcken- oder Kniebeschwerden, die oft schon Jahre lang andauern. In den meisten Fällen genßgten 2 Sitzungen um sie von den Schmerzen zu befreien. Bei vielen genßgt 1 Heilungssitzung. Wer noch ein 2. Mal kommen will, macht das auf eigenes Begehren. Bei der 2. Heilungssitzung sind die meisten Patienten entspannter, da sie es schon kennen. Oft besprechen wir dann auch die Ursachen und mit neuen Erkenntnissen kann auch wieder Heilung geschehen. Man muss auch nicht unbedingt ßberzeugt sein, dass es klappt. Denn alles geht wie von selbst. Leichtere Schmerzen, wie Verspannungen, Nackenschmerzen, sind im Normalfall nach der 1. Sitzung weg. Da Kopfschmerzpatienten oft auch mit dem Rßcken Probleme haben, habe ich da auch grosse Erfolge gehabt. Wenn sie schon alles probiert haben, ist die sanfte Methode des Handauflegens sicher einmal etwas ohne negative Nebenwirkung und ohne schlucken von Medikamenten oder sonstiger langen Abhängigkeit. Denn bei einer Behandlung geschieht meist schon nach wenigen Tagen eine Veränderung zum Besseren. Probieren Sie es doch aus oder rufen Sie unverbindlichst an, um noch genaure Infos zu erhalten. Ursula Brik

Praxis Myrta Verena Jeck

Elisabeth Edelmann

Fusspege Klassische Massage Fussreexzonenmassage

dipl. Akupunkteurin SBO TCM Telefon 061 831 42 72 Termine nach Vereinbarung Di – Sa

Widengasse 14 062 875 85 05

Quellenstrasse 37 (Nähe Bahnhof) 4310 Rheinfelden

5070 Frick myrta-jeck.ch

Feine Atmosphäre mit Hinweis Molinari-Marsch 2012 prächtiger Blumenkulisse

______________________________________

ErÜffnung Blumengeschäft Flora Tina in Rheinfelden

Ministranten-Anlass in Zeiningen (sh) Voller Spannung traf sich die Ministrantengruppe der rĂśm.-kath. Kirche Zeiningen am Samstag fast vollzählig bei schĂśnstem Wetter. Wie genau das Programm aussah, wussten nur die erwachsenen Begleitpersonen. FĂźr die Jugendlichen sollte es eine Ăœberraschung sein. Die Fahrt mit dem Auto war nur kurz nach Mumpf zu Waldmeier Sport. Dort wurden alle bereits mit einer ersten Erfrischung erwartet. Gerne wäre die ganze Minischar bereits jetzt in den Rhein gesprungen. Als dann die Spannung fast nicht mehr auszuhalten war auf das Kommende, bekamen alle Schwimmwesten angepasst und sie konnten im Drachenboot Platz nehmen. Mit Ralf Binder, dem Diakon, als Steuermann fuhr man den Rhein abwärts. Ramon gab den Takt zum Rudern mit der Trommel an. Oft landete Rheinwasser im

Boot. Bei den heissen Temperaturen war dies aber eher eine willkommene Abwechslung. Nach dem Anlegen und Umsteigen in zwei Busse, waren die Kleider auch schon fast wieder trocken. Nach einer kurzen Fahrt auf den Hotzenwald wurden die Ausflßgler verwÜhnt mit grossen, feinen Hotdog-Wßrsten, Brot und etwas zum Trinken. Bevor es mit dem Trotti im rasanten Tempo den Hotzenwald hinunter ging, bekam man die Schweizer Bergkette am Horizont erklärt. Nachdem alle zurßck in Säckingen die Trottis wieder verstaut hatten, brachte der Bus von Waldmeier Sport die Zeininger zurßck nach Mumpf. Als die letzten schliesslich in Mumpf eintrafen, badete die ganze Minischar mit den Kleidern im Rhein. Ein cooler, erlebnissreicher Nachmittag ging zu Ende, der wohl allen lange in Erinnerung bleiben wird.

(eing.) Am Samstag und Sonntag, 1. und 2. September, Üffnen sich die Tßren des neuen Blumengeschäftes Flora Tina an der FrÜschweid 9 in der Rheinfelder Altstadt (Nähe Rheinparking). Besucher, Nachbarn und Freunde sind herzlich zum ErÜffnungsapÊro eingeladen (Samstag von 9 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr). Bei einem Rundgang durch die Geschäftsräume kÜnnen sich die Gäste einen ersten Eindruck von der liebevoll gestalteten Einrichtung machen. Wochen zuvor hatten ortsansässige Handwerker und FamilienangehÜrige den bisherigen Laden renoviert und eingerichtet. Gerade in einem so wunderschÜnen Städtchen wie Rheinfelden braucht es attraktive Treffpunkte, die der städtischen Konkurrenz trotzen und das Ladensterben bremsen, so Tina Wßthrich. Die junge Floristin wagt nun den Sprung in die Selbstständigkeit. Kreativität, Freude, Leidenschaft sowie Liebe zur Floristik zeichnen die Herzblut-Floristin aus. Neben prächtigen Blumenbouquets, lieblichen Pflanzen und Gestecken findet der Kunde eine grosse Auswahl an tollen Gefässen und Accessoires. Die inspirierende Atmosphäre an der gediegenen Bar und der wunderschÜne gewÜlbte Keller laden zum Verweilen und Plaudern ein. An den Wänden präsentieren sich blumige Bilder, welche die engagierte Floristin selber gemalt hat. Flora Tina bietet saisonale, kreative Sträusse, Gestecke, regelmässige Blumenlieferungen sowie Pflan-

Herzblut-Floristin: Tina WĂźthrich

zen und Bepflanzungen – auf Wunsch natßrlich auch direkt vor die Haustßr. Blumendekorationen fßr Business, Hochzeiten, Feste und Beerdigungen sind weitere Angebote von Flora Tina. Blumengeschäft Flora Tina, Tina Wßthrich, FrÜschweid 9, 4310 Rheinfelden, Tel. 061 831 01 31 oder 079 429 14 67, E-Mail blumen@flora-tina.ch. Öffnungszeiten ab 4. September: Dienstag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr , Samstag von 9 bis 16 Uhr, Montag geschlossen. www.flora-tina.ch

Am Sonntag, 2. September, unter dem Motto ÂŤMittleres FricktalÂť (eing.) Der Molinari-Marsch 2012 findet am Sonntag, 2. September, unter dem Motto ÂŤMittleres FricktalÂť Ăźber eine Distanz von 52 km statt. Am ersten September-Sonntag 1982 startete der damalige Rheinfelder Stadtammann, Richard Molinari, mit 12 Aposteln zum ersten Rheinfelder Leistungsmarsch. Als routinierter Organisator und leidenschaftlicher Marschierer begrĂźndete er so eine Tradition. Später dotierte er grosszĂźgig eine Stiftung, um in organisatorischer und in finanzieller Hinsicht kĂźnftige DurchfĂźhrungen sicherzustellen. Die 31. Auflage findet am Sonntag, 2. September, statt. In aller FrĂźh, mit dem letzten Glockenschlag um 6 Uhr, wird beim Parkplatz SchĂźtzenweg (Coop) in Rheinfelden gestartet. Die Route fĂźhrt Ăźber sorgfältig rekognoszierte Pfade Ăźber Olsberg, Buus und Schupfart nach Eiken. Mittagsverpflegung ist im Restaurant Weisses RĂśssli. Ăœber MĂźnchwilen, Stein, Mumpf, Wallbach und MĂśhlin geht es am Nachmittag nach Rheinfelden zurĂźck. Noch nie musste ein Marsch zufolge widriger Wetterbedingungen abgesagt werden. Die Organisatoren hoffen auch in diesem Jahr auf einen gĂźnstig gesinnten Wettergott. Bis zum 29. August nimmt Tourismus Rheinfelden (Tel. 061 835 52 00, Fax 061 835 52 53 oder per E-Mail: tourismus@ rheinfelden.ch) Anmeldungen entgegen. Allen Teilnehmenden sei schon heute ein erfolgreicher und schĂśner Tag gewĂźnscht.


fit, gsund und schön

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

Bach®-Blüten-Kundenvortrag Seit der englische Arzt, Dr. Edward Bach, in den 1930er-Jahren 38 Blütenessenzen aus wild wachsenden Pflanzen und Bäumen entwickelte, ist die Beliebtheit der Original Bach-Blüten kontinuierlich gewachsen. Heute verwenden Millionen von Menschen in über 45 Ländern die Original Bach-Blütenessenzen. Sie können dabei helfen, den emotionalen Anforderungen des täglichen Lebens positiv zu be- Dr. Edward Bach gegnen und die innere Balance wieder herzustellen. (1886-1936) RESCUE®-Produkte Neben den 38 Bach-Blütenessenzen entwickelte Dr. Bach die Original RESCUE-Mischung. Bestehend aus 5-6 Bach-Blütenessenzen wirken sie bei emotional aufregenden Situationen wie z.B. Prüfungen, Flugangst, Zahnarzttermin oder angespannten Situationen. Die RESCUE-Produkte sind als Tropfen, Spray, Pastillen, Kaugummi, Salben oder Gelperlen erhältlich. Vortrag Wenn Sie über diese spannende und wirksame Naturheilmethode mehr wissen möchten, laden wir Sie gerne zum Kundenvortrag ein. Er findet am Dienstag, 4. Sept., ab 19.30 Uhr in der Toppharm Center Apotheke in Gelterkinden statt. Die Referentin, Frau Caroline Sommer, ist anerkannte Bach-Blütenberaterin (BFRP) und -trainerin. Der Unkostenbeitrag beträgt Fr. 10.-. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter 061 985 84 00. Das Team der Toppharm Center Apotheke, Werthmüller AG, Im Migros Markt, 4460 Gelterkinden, Tel. 061 985 84 00

NEU Netzwerk 53 Hauptstrasse 53 in Frick Dr. med. Peter M. Jenny Spezialarzt für Kinderchirurgie Beratungspraxis für Kinderchirurgie

Prof. h.c. Dr. med. Hans Mäder

Sonja Fahrni Niederer

Silvia Lauber Soder

Praxis für Gynäkologie

Naturheilpraxis Sunnewind

Im Lot sein

Hormon Ersatz Therapie für Frauen & Männer Med. gynäkologische Zweit – Meinungen Besenreisser Sklerosierung Anti Aging Therapie Jahreskontrolle

Homöopathie Blutegel NahrungsmittelUnverträglichkeits Analyse Ernährungsberatung Kinder & Jugend Coaching

Straight Vitalogie Säure – Base Ausgleich Vitalstoffberatung Integral und Mental Coaching

Untersuchungen von Kindern mit chirurgischen Problemen. Elternberatung Zweitmeinungen

Termine nach Vereinbarung Telefon 079 584 76 77

Termine nach Vereinbarung Telefon 062 871 86 80

Termine nach Vereinbarung Telefon 079 256 38 71

Termine nach Vereinbarung Telefon 079 546 85 35

Vortrag Wechseljahre für Frauen & Männer Mittwoch 26. September 2012, 19.30 Uhr Anmeldung unter 062 871 86 80 www.lebenswirkstatt.ch

Bis zu den Herbstferien eine Kleidergrösse kleiner! Machen Sie es so wie Frau Lorena Reichenbach aus Rheinfelden. Sie hat mit dem ParaMediForm-Programm 7 Kilogramm abgenommen. vorher – nachher

Hinweise

____________________________________________________________________________________________________

sie konnte für diesen Anlass gewonnen werden. Sie ist klinische Psychologin und hat sich unter anderem in den Bereichen Kinderrechte, Kindesschutz, professionelles Gespräch mit Kindern, Kinder in Scheidungsfamilien, Betreuungsregelung spezialisiert. Zu diesem Anlass sind alle interessierten Frauen und Männer herzlich eingeladen. Im Anschluss an das Referat besteht die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch mit der Referentin. Unser Bild (Foto: zVg): Sabine Brunner.

«Kinder – betroffen von der Scheidung ihrer Eltern» Referat von Sabine Brunner. (eing.) Das Team vom Frauenmorgen der reformierten Kirchgemeinde Stein und Umgebung und der römisch-katholischen Pfarrei Stein lädt am 6. September um 19.30 Uhr zu einem Referat über diese Thematik ins römisch-katholische Pfarreizentrum Stein ein. Trennungen und Scheidungen sind keine Ausnahmeerscheinungen, sie bewirken aber in der betroffenen Familie oft über eine gewisse Zeit einen Ausnahmezustand. Die Trennung der Eltern betrifft auch die Kinder der Familie. Die Psychologin, Sabine Brunner, beleuchtet die Bedürfnisse von betroffenen Kindern. Wie können sie einbezogen werden, welche Unterstützung benötigen sie, was braucht es, damit sich Kinder getrennter Eltern gut fühlen können, welche Begleitangebote gibt es? Lic. phil. Sabine Brunner arbeitet am Marie Meierhofer-Institut in Zürich und

«Leichtgemachte Wege ins depressive Nichts» Start der Theatersaison im Meck à Frick mit Anette Herbst (eing.) Die Theatersaison im Meck à Frick startet am Samstag, 15. September, um 20.30 Uhr (Bar ab 19 Uhr) mit «Leichtgemachte Wege ins depressive Nichts» mit Anette Herbst. Anette Herbst, Schauspielerin, Kabarettistin, Autorin, Dichterin. Fragt man sie, welche der Bezeichnungen am meisten auf sie zutrifft, antwortet sie mit «Nachteule». Sie liebt Kleist und Hanfschnüre, die Ostsee und ihren inneren Schweinehund. Schreiben ist ihr Ventil. Sprechen ihre Kunst. Unterhalten ihre Leidenschaft. Auf der Bühne bringt sie all das, was sie dem Alltag ablauscht. Und natürlich all das, worüber sie so herzhaft lachen kann. Mit Förderung des «Migros Kulturprozent». Herzlich willkommen zum Auftakt der Theatersaison 2012/13 im Meck. Eintritt: 30/20 Franken. Reservation: Tel. 062 871 81 88, E-Mail info@meck.ch.

«Panem et circenses» in Augusta Raurica Das grösste Römerfest der Schweiz am 25. und 26. August (pd) Zum 17. Mal erwecken über 700 Mitwirkende aus verschiedenen Ländern die antiken Ruinen von Augusta Raurica zu neuem Leben: Gladiatoren und Legionäre, Musiker und Schauspielerinnen, Mosaikenlegen, Fibelnschmieden, Römische Kinderspiele, ein Ausritt hoch zu Pony und dazwischen eine kleine Stärkung à la romaine sind nur einige der Attraktionen. Zahlreiche Spektakel für Gross und Klein laden zum Mitfiebern, Träumen und Verweilen ein: Beim Kampftraining einer römischen Reitertruppe Timetrotter erzittert – im wahrsten Sinne des Wortes – der Boden, die Gladiatoren der Ars Dimicandi kämpfen – zum Glück – nicht um Leben oder Tod, sondern um den Applaus des Publikums, und das Cathy Sharp Dance Ensemble erinnert mit seiner eigens für das Theater konzipierten Choreografie an die Wandlung und Verwandlung des Ortes in den letzten 2000 Jahren: Omnia mutantur, nihil interit! – «alles wandelt sich, nichts geht unter!» Kein Fest ohne Musik: Mit Aurora und Sole occidente umschreibt das Ensemble Brassilisk seine Blasmusik, die jeweils als Anfangs- und als Schlusspunkt der beiden Tage ertönen wird. Doch auch während des Festes verzaubern Pan und die Nymphen das Publikum mit feinen Klängen: Der Pantomime Damir Dantes sowie die Musiker Justus Willberg (hydraulis = Ant. Wasserorgel) und Hagen Pätzold (cornu = Blasinstrument) entführen ihre Zuhörer in die mythische Na-

Geschirrherstellung vor der Erfindung der Plastikschüssel. Foto: Susanne Schenker © Augusta Raurica

tur. Kinder mögen es in der Regel etwas handfester: Probefahren auf einem Streitwagen, das Bemalen eines eigenen Schildes oder gar die Legionärsschule für Kids sind wohl mehr nach ihrem Geschmack. Ruhiger geht es hingegen beim Korbflechten, Schminken und Frisieren à la romaine, Mosaikenlegen oder Münzenprägen zu. Und überall darf die entstandene Eigenkreation am Ende mit nach Hause genommen werden. Wie immer zeichnet sich auch das dies-

jährige Römerfest durch das wissenschaftliche Fundament aller Attraktionen aus. Und genau diese langjährigen Bemühungen machen das Römerfest von Augusta Raurica so einzigartig. Also, nichts wie ab in die römische Antike! Am 25. und 26. August garantiert eine einzigartige Mischung aus Spektakel, wissenschaftlich fundierten Informationen und ungewöhnlichen Mitmach-Angeboten Spass und Spannung für die ganze Familie.


14

fricktal

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

Grosses «Adler»-Fest in Gipf-Oberfrick

Kultur hüben und drüben... – Das Kulturnacht-Team (von links): Alois Schmelzer, Monika Wissler, Roland Kaufmann, Ursula Jutzi, Brigitte Chymo. Nicht auf, aber immer im Bild: Meinrad Schraner Foto: zVg (khost) Am Sonntag, 26. August, findet rund um den Gasthof Adler in Gipf-Oberfrick das grosse «Adler»-Fest zum 45Jahre-Jubiläum statt. Es hat auch seinen speziellen Grund, warum Annerös und Ruedi Rickenbach (unser Bild rechts) an einem August-Tag zum Feiern einladen. In einem August haben sich die beiden das «Ja-Wort» gegeben und ebenfalls in einem August habe die beiden die Ver8. Laufenburger Kulturnacht am 8. September antwortung für den Gasthof Adler übernommen und ihn in all den Jahren zu einem der bekanntesten und beliebtesten Die 8. Laufenburger «Kulturnacht ohne lungen und Anlässe in Museen, Galerieen, Gastronomiebetriebe der Region gemacht. Grenzen» findet am Samstag, 8. Sep- Werkstätten und Läden. Ab 10 Uhr möchte das Wirte-Paar mit eitember, von 19 bis 24 Uhr statt. Eröffnem offerierten Apéro mit möglichst vie...in die Gegenwart nung ist in der Taverne zum Schiff an der len Verwandten, Freunden und Gästen Fluhgasse in Laufenburg um 18 Uhr mit Gut, die Stadthalle wird gerade neu geauf das Jubiläum anstossen. Wie im «AdRoman Maier und den Laufenburger baut und Ausstellungen dieses Kalibers ler» üblich, wartet ein vielseitiges kulinaJungtambouren. sind daher im Moment nicht möglich – risches und unterhaltsames Angebot auf aber die Kulturstadt Laufenburg lebt. die Gäste. So werden ein Fest-Menü Ein Rückblick... Eine initiative Gruppe hat die Fäden in (Steak mit Pommes frites und Salat) und 2005 initiierten Roy und Rachela Oppen- die Hand genommen und knüpft weiter weitere gluschtige Grilladen angeboten. heim die erste grenzüberschreitende am Werk «Kulturnacht ohne Grenzen». Natürlich darf auch das berühmte Kulturnacht. Mit der Veranstaltung im Bewährtes blieb erhalten, Neues kam «Hörnli mit Gehacktem» für «en Fünflivergangenen Jahr verabschiedete sich dazu – das Programm ist wie eh und je das Paar vom aktiven Laufenburger Kul- «grenzenlos» und mehr als abendfülturleben. Unvergessen bleiben die gross- lend. artigen Kunstausstellungen in der Stadt- Welche Wahl die Besucher auch treffen, halle, die Schlüssel- und Angelpunkt wa- das Kulturnacht-Team wünscht ihnen ren, aber auch all die anderen Ausstel- vergnügliche Stunden.

gen «Paolos Fricktal Krainer» (Bild oben links), die Solo-Jodlerin Ruth Felix-Naef (Bild oben rechts) mit Hackbrettbegleitung sowie der Bauchredner Roli Berner (Bild oben Mitte). Unterstützt wird das «Adler»-Team von Mitgliedern des KZV Unterentfelden, zu welchem durch Sohn Reto ein freundschaftliches Verhältnis besteht. Es wird für alle etwas geboten – ein Besuch lohnt sich für jeden bestimmt.

Neues Team für «Kulturnacht ohne Grenzen»

Hinweis

Programm

Ab 10.00 Uhr Apéro (bis 12 Uhr) Ab 11.30 Uhr Mittagessen ber» nicht fehlen. Auch eine Kaffee-Stube gehört zum reichhaltigen Angebot. Für die Unterhaltung, die nicht nur im errichteten Festzelt angeboten wird, sor-

________________________________________________________________________________________________________

«IG ganzheitlich wohnen» Steiner Holzbrücke als Bühne für Oberflächen (eing.) Am Samstag, 25. August, wird die Holzbrücke zwischen Stein und Bad Säckingen zur Bühne. Die Interessengemeinschaft «ganzheitlich wohnen» präsentiert im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung Oberflächenmaterialien für die Innen- und Aussenraumgestaltung. Die Welt der Oberflächen für die Gestaltung von Aussen- und Innenräumen bietet eine Fülle an Materialien, Farben und Formen. Oberflächen verleihen unseren Wohnräumen und Gärten eine ganz besondere Atmosphäre. Gleichzeitig prägen sie die Raum- und Lebensqualität der Menschen, die darin wohnen. Die dieses Jahr gegründete Interessengemeinschaft «ganzheitlich wohnen» mit Planern, Handwerkern und Gestaltern aus dem Fricktal präsentiert im Rahmen der Ausstellung «Oberflächen erleben» am Samstag, 25. August, auf der Holzbrücke zwischen Stein und Bad Säckingen eine Ausstellung rund um Oberflächen im Wohn- und Gartenbereich. «Wir laden alle interessierte Personen dazu ein, die Vielfalt an Oberflächenmaterialien selbst zu entdecken und zu erleben», betont IG-Mitglied Martin Schmid von Schmid Wohnen in Gipf-Oberfrick. Die Holzbrücke wird zur Bühne für die Welt der Oberflächen. Im Zentrum stehen Materialien in feinen und groben Ausführungen – von Stein über Lehm, Kalk, Gips, Stoffe und Leder in verschiedensten Ausführungen bis zu Holz, Licht und den fünf Elementen aus der chinesischen Harmonielehre, Feng Shui.

__________________________

Ab 12.00 Uhr Tanz und Unterhaltung Ab 13.00 Uhr Kaffee und div. Kuchen

Sofortiger Rücktritt des Bözer Vizeammann

Ausserdem können Gemälde aus dem Atelier des Rheinfelder Künstlers, Steph Hermes, bewundert werden. «Wir möchten den Besuchern nicht nur die verschiedenen Möglichkeiten in der Oberflächengestaltung aufzeigen, sondern ihnen auch die verschiedenen Qualitäten und Eigenschaften dieser Materialien näher bringen», betont Feng-ShuiBerater Fabrice Müller aus Stein. Die Ausstellung dauert von 10 bis zirka 16 Uhr und ist frei zugänglich.

(eing.) Gesundheitliche und berufliche Gründe führen zum sofortigen Rücktritt von Vizeammann Gerhard Beuggert aus dem Gemeinderat Bözen. Die Demission wurde von der Gemeindeabteilung des Departements Volkswirtschaft und Inneres angenommen.

IG ganzheitlich wohnen Acht Planer, Handwerker und Gestalter «Traube»-Team mit (von links) Elisabeth und Beat Michel sowie Karin und Patrick aus dem Fricktal haben sich diesen FrühFoto: zVg ling zur Interessengemeinschaft «ganzheitlich wohnen» zusammengeschlossen. Dazu gehören: Peter Guggenbühler, Architekt, Gipf-Oberfrick; Alfons Paul Kaufmann, Maler- und Gipsergeschäft, Wallbach; Ernst Deiss, Garten- und Tiefbau, Herznach; Martin Schmid, Schmid Wohnen, Gipf-Oberfrick; Fabrice Müller, FengShui-Berater, Stein; Richard Schmid, Elektrofachgeschäft, Zeihen; Steph Her«Trauben»-Wirt von Küttigen lädt auf Bauernhof in Uezwil ein mes, Künstler, Rheinfelden, und Roger Kessler, Holzdesigner und Schreiner, Möhlin. (pd) Seit Anfang September 1978 führt mit einem Michel-Spezialbuffet verGanzheitlich und fair die Familie Beat und Elisabeth Michel wöhnt. Vom Salatbuffet über unterDer bewusste Umgang mit Ort, Materia- das Restaurant Traube in Küttigen mit schiedliche Fleischsorten, Beilagen und lien und Bausubstanz liegt den Mitglie- grossem Erfolg. Und zum 10. Mal wer- Gemüse ist alles à discretion (inkl. Desdern der IG am Herzen. «Wir haben den den die Gäste auf dem Bauernhof der sertbuffet) zum Preis von 35 Franken zu Anspruch, Bauen und Wohnen aus ganz- Familie Michel in Uezwil im Freiamt haben (auch hier stammt der Grossteil heitlicher Sicht zu pflegen. Dabei sind am Hoffest vom 25. und 26. August des Fleisches aus dem eigenen Betrieb). wir uns der Wirkung von Materialien, nach allen Regeln der Kunst kulina- Musikalisch umrahmt wird der Abend Formen, Farben und Orten auf die Wohn- risch und musikalisch verwöhnt. durch das bekannte Duo «The Granaqualität und die Menschen bewusst», das». Weiter geht der Festbetrieb am betont der Feng Shui-Berater Fabrice Bald ist es wieder soweit: Beim Bauern- Samstag bis 2 Uhr. Müller. Die IG-Mitglieder achten auf ei- hof der Familie Michel in Uezwil (bei Am Sonntag, 26. August, geht es wieder nen harmonischen und bewussten Um- Wohlen) wird am Samstag, 25. August, Schlag auf Schlag: Von 9 bis 12 Uhr wird gang mit der Natur und ihren Elementen. und Sonntag, 26. August, wieder ein am Hoffest ein reichhaltiges BrunchZudem lassen sie sich von den Erkennt- grosses Hoffest veranstaltet. Rund um Buffet für 22 Franken angeboten. Von 12 nissen aus Feng Shui, der Geomantie die Scheune (und bei schlechtem Wetter bis 18 Uhr werden die Besucherinnen und Farbpsychologie inspirieren. «Wir le- in der Scheune) finden bis zu 600 Perso- und Besucher wieder mit Menüs oder gen zudem grössten Wert auf Fairness nen Platz. Die Gäste erhalten einen vom Grill verpflegt (Festbetrieb). An beigegenüber unseren Kunden, Partnern interessanten Einblick in diesen Betrieb den Tagen haben die kleinen und grosund Mitarbeitenden», ergänzt Ernst und können bei Speis und Trank das ge- sen Gäste Gelegenheit, sich mit den TieDeiss, Spezialist für Garten- und Tiefbau. mütliche Beisammensein pflegen. ren und den Leuten auf dem Bauernhof Unser Bild (Foto: zVg): Die Holzbrücke der Familie Michel vertraut zu machen. zwischen Stein und Bad Säckingen ist Spezial- und Brunch-Buffet Am Sonntag, ab 10 Uhr, offeriert die FaBühne für die Ausstellung «Oberflächen Am Samstag, 25. August, startet das milie Michel Esel-Fahrten. Auch wird deerleben» Mehr Infos auf Hoffest bereits um 10 Uhr (Festbetrieb, monstriert, wie die Schafe geschoren www.ganzheitlichwohnen.ch Grill usw.). Ab 19 Uhr werden die Gäste werden.

Seot 2008 im Gemeinderat Gerhard Beuggert trat am 1. Mai 2008 in den Gemeinderat Bözen ein. Er wurde für die Amtsperiode 2010/2013 als Vizeammann gewählt. In der laufenden Amtsperiode betreute er die aufwändigen Ressorts Strassen, Bauwesen und Schule. Er war Präsident des Kreisschulrates und setzte sich engagiert für den Erhalt der regionalisierten Oberstufe (Sekundar- und Realschule) der Gemeinden Bözen, Effingen, Elfingen, Hornussen und Zeihen ein. Die Bemühungen scheiterten an den Vorgaben der Schülerzahlen. Er musste mit dem Kreisschulrat, der Kreisschulpflege und der Schulleitung die Überführung der Schüler nach Frick einleiten. Die rege Bautätigkeit forderte viel Einsatz, Energie und viele Ressourcen. Gerhard Beuggert engagierte sich über die Gemeindegrenzen hinaus, unter anderem als Mitglied des Projektausschusses Ligado, der Geschäftsleitung Brugg Regio und in der Regionalkonferenz Jura Ost. Eine berufliche Veränderung Anfang dieses Jahres liess wenig zeitlichen Spielraum für die aufwändigen Gemeinderatsarbeiten zu. Die Gesundheit hielt den Belastungen, Anforderungen und Ansprüchen der anstehenden Aufgaben nicht mehr Stand. Der Gemeinderat Bözen und die Verwaltung bedauern den Rücktritt zutiefst. Die Ressorts werden bis zur Nachfolgeregelung unter den Gemeinderäten aufgeteilt. Die Ersatzwahl in den Gemeinderat findet am 25. November statt. Gemeinderat und Verwaltung danken für die stets gute Zusammenarbeit und wünschen für die gesundheitliche, berufliche und private Zukunft alles Gute.

Hoffest mit musikalischkulinarischen Höhepunkten


15

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

fricktal

Volksschule Frick gut gestartet Mit neuem/alten Schulleitungsteam

Ferienzeit auf dem Tierlignadenhof

(eing.) Auf Beginn dieses Schuljahres wurde in Frick das bisherige Schulleitungsmodell überprüft und den künftigen Herausforderungen (u.a. Strukturreform 6/3) im Rahmen der derzeitigen Schulleitungspensen angepasst. Dies wurde ausgelöst durch den Weggang einer der bisherigen Schulleiter auf dieses Schuljahr hin. Neu wird die Volksschule Frick von zwei pädagogischen und einem administrativen Schulleiter geführt. Mit diesem Modellwechsel sollen die pädagogischen Schulleiter von einer Vielzahl an administrativen Aufgaben entlastet werden. Die Kontinuität der Schulführung bleibt aber bewahrt, da die zwei bisherigen Schulleiter, Peter Boss und Lothar Kühne, für die pädagogische und personelle Führung weiterhin tätig bleiben. Peter Boss hat die pädagogische Leitung für die Primarstufe (Primarschule und Kindergarten und Einschulungsklasse) inne, Lothar Kühne ist in gleicher Funktion für die Oberstufe (Real-, Sekundarund Bezirksschule) zuständig. Ergänzt werden die beiden langjährigen Schulleiter neu durch Max Ernst, der sich für den administrativen Teil der Volksschule verantwortlich zeigt. Alle drei werden wieder gemeinsam die Geschicke der Volksschule Frick mitbestimmen. Max Ernst war zuletzt Gymnasiallehrer in Basel und suchte eine neue Herausforderung. Gespickt mit Erfahrungen aus der Privatwirtschaft (u.a. TCS), dem Gemeindewesen (Gemeindepräsident), als

Parteien

Geschichten vom

Die Schulleiter (von links): Peter Boss, Max Ernst und Lothar Kühne

langjähriger Lehrer sowie als Schulleiter im Kanton Solothurn bringt er alle Voraussetzungen für diese anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in der Gesamtschulleitung mit. Max Ernst ist innerhalb des Schulleitungsteams hauptverantwortlich für die Informatik, die aufgrund der Grösse der Volksschule Frick einen beachtlichen Anteil seiner Tätigkeit einnehmen wird. Ebenso wird er neben dem Budget die Verantwortung für das gesamte Schulsekretariat haben. Dieses unterstützt die gesamte Schulleitung sowie die Schulpflege kompetent bei der Erledigung der anfallenden Aufgaben. Unterstützung erhalten die beiden pädagogischen Schulleiter durch zwei weite-

Foto: zVg

re Personen. Judith Rychener ist Mitglied der Schulleitung Primarstufe und Thomas Maurer Mitglied der Schulleitung Oberstufe. Beide arbeiten projektund aufgabenbezogen an ihren jeweiligen Stufen. Durch den Modellwechsel und die personellen Veränderungen in der Schulleitung verändert sich die Volksschule Frick in ihrer Ausrichtung in keiner Weise. Der eingeschlagene Weg einer integrativen Schule wird weiterhin gemeinsam mit der Schulpflege zielstrebig verfolgt. Die Schulpflege ist davon überzeugt, dass die Volksschule Frick mit dieser neuen/alten Lösung optimal für die kommenden Herausforderungen aufgestellt ist.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die heissen Sommertage und die gemütlich warmen Abende erfreuen unsere Gemüter. Wo viel Licht ist, ist aber auch viel Schatten; so mussten wir vor einigen Tagen unsere ältere Ziege Herzli von ihren Leiden erlösen. Herzli verlor eines ihrer Hörner und obwohl sich die Wunde gut erholt hat, verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand zunehmend. Sie wurde von Tag zu Tag schwächer und litt unter starkem Durchfall. Auch haben wir in der Ferienzeit mit einem personellen Engpass zu kämpfen. Unsere zuverlässige und liebevolle Mitarbeiterin Bea, die Monica jeden Tag mit viel Herz und Tatendrang unterstützt, weilt für zwei Wochen in den Ferien. Diese Abwesenheit spüren wir an allen Enden und Ecken: neben der Versorgung der Tiere kosten uns Sorgentelefone, die in der Ferienzeit vermehrt auftreten, sehr viel Zeit, so dass wir die täglich anfallenden Arbeiten kaum erledigen können. Wir freuen uns, wenn unsere gute Seele wieder bei uns ist und der normale Alltag wieder einkehren kann. In den Sommerferien bekamen wir auch Besuch von Kindern aus dem Florhof in Zürich. Der Florhof ist eine Krisenintervention für schulpflichtige Kinder und Jugendliche, die mit einer akuten Krisensituation fertig werden müssen. Auftrag des Florhofes ist es, den Kindern und Jugendlichen in ihrer Notlage zu hel-

fen, Perspektiven zu entwickeln und erfolgreiche Platzierungen zu unterstützen. Der Besuch auf dem Tierlignadenhof hat die Kinder ihre Sorgen und Ängste für einen Augenblick vergessen lassen. Das Ergebnis waren fröhliche Gesichter und staunende Augen. Auch wenn ein solcher Besuch mit viel Aufwand verbunden ist, so wissen wir, dass der Begegnungsort Tierlignadenhof für viele Menschen eine heilsame Wirkung ausübt, die das Wohlbefinden unterstützt und das Innere stärkt. Liebe Grüsse vom ganzen Tierlignadenhof-Team

Tierlignadenhof Kaisten Leimgrund 4 5082 Kaisten Telefon: 062 874 24 70 Bitte melden Sie Ihren Besuch vorher an! Bestellen Sie unseren elektronischen Newsletter unter www.tierlignadenhof.ch Spenden: Raiffeisenbank Regio Laufenburg, 5082 Kaisten, PC-Konto: 50-12428-3; zugunsten Stiftung Tierlignadenhof, Konto: CH87 8069 6000 0018 7391 0.

zweiten Mal im Bezirk Laufenburg mit einer Liste vertreten sein. Die nationalen Wahlen haben gezeigt, dass die grünliberale Politik auch im Kanton Aargau auf wachsenden Zuspruch stösst. Die glp Laufenburg strebt daher klar einen Sitzgewinn an. Als Spitzenkandidat steht mit Bernhard Stöckli, selbstständiger Landschaftsarchitekt aus Frick, eine junge und engagierte Persönlichkeit zur Wahl. Als gut vernetzter Jungunternehmer und ehrenamtlich stark im kulturellen Bereich engagierte Person, kennt er die Stärken und Potenziale des Bezirks bestens. Die grünliberale Partei setzt sich stark für die nachhaltige Entwicklung unseres Siedlungsraums ein. Ein Thema, das mit wachsendem Siedlungsdruck auch im Bezirk Laufenburg wachsende Bedeutung erfährt. Mit einer lösungsorientierten Politik kämpft die glp für eine nachhaltige Entwicklung – jetzt, aber auch morgen.

Die glp Laufenburg startet mit neu gewähltem Vorstand in den Wahlkampf (bst) Anlässlich der Mitgliederversammlung der glp Bezirk Laufenburg standen wichtige Punkte auf der Traktandenliste. Als erstes galt es, den Parteivorstand neu zu besetzen. Die Anwesenden folg-

Grossratskandidaten der SVP Bezirk Laufenburg treffen in Aarau Toni Brunner (chr) Am Samstagmorgen gab es im Grossratssaal in Aarau ein spezielles Treffen. Es trafen sich nämlich alle SVPGrossratskandidaten des Kantons Aargau, 140 Personen. Mit dabei waren auch die Kandidaten der SVP Bezirk Laufenburg. Bei diesem Treffen ging es darum, sich auf den Wahlkampf einzustimmen, aber sich auch gegenseitig kennenzulernen. Nebst Regierungsrat Alex Hürzeler und SVP-Kantonalparteipräsident und Regierungsratskandidat Thomas Burgherr war auch der Präsident der SVP Schweiz, Toni Brunner, anwesend und referierte über kommende Aufgaben in der Politik. Nach dem offiziellen Teil

ten hierbei allesamt den Wahlvorschlägen. Der Vorstand setzt sich neu wie folgt zusammen: Präsident Martin Balmer (Gipf-Oberfrick), Vizepräsident Bernhard Stöckli (Frick), Kassier Mateusz Taras (Gipf-Oberfrick) und Aktuar Tobias Bohren (Sisseln). Allen Gewählten für ihr Engagement für die Grünliberale Politik ein herzliches Dankeschön. Als zweiter Punkt standen die Grossratswahlen vom kommenden Herbst auf dem Programm. Die glp wird bereits zum

Die Kandidaten Bernhard Stöckli, 1983, Frick, Dipl. Ing. Landschaftsarchitekt FH BSLA, Vizepräsident glp Bezirk Laufenburg; Martin Balmer, 1966, Gipf-Oberfrick, Sachbearbeiter Kantonspolizei, Präsident glp Bezirk Laufenburg; Tobias Bohren, 1976, Sisseln, Kältemonteur. Unser Bild (von links): Mateusz Taras, Bernhard Stöckli, Martin Balmer.

nahm sich Toni Brunner noch sehr viel Parteipräsident Toni Brunner, Peter BalZeit, um mit den Kandidatinnen und Kan- zer, Tanja Suter, Markus Liebi und Oliver didaten ins Gespräch zu kommen. Er war Strebel. auch gerne bereit, ein Foto mit den Kandidaten des Bezirks Laufenburg zu machen. Bei der SVP des Bezirks Laufenburg stehen schon bald weitere Anlässe auf dem Programm. Details findet man unter der neuen Homepage: www.svp-bezirklaufenburg.ch. Unser Bild (von links): Michael Tscheulin, Urs Probst, Grossrat Christoph Riner,

Schwarzwaldrundfahrt am Wochenende in Kaisten Spezielle Rundfahrt mit Mountainbike oder Rennvelo für jedermann (eing.) Die Schwarzwald-Radrundfahrt ist seit 40 Jahren der Radsportklassiker in der Nordwestschweiz und im süddeutschen Raum und findet dieses Jahr erstmals im August statt. Die beiden beliebten Strecken über 100 und 150 km führen durch abwechslungsreiche, einmalige Landschaften, grösstenteils im Schwarzwald. Auch werden wiederum

zwei spezielle Mountainbike-Strecken über 60 und 90 km angeboten, welche über Natur- und Waldwege führen. Startund Zielort für alle Strecken ist die Turnhalle Kaisten. Informationen auch zu den zusätzlich durchgeführten Laufveranstaltungen und dem Rad-Einzelzeitfahren erhalten Interessierte unter www.schwarzwaldrundfahrt.ch


16

fricktal

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz Montag bis Sonntag 27. August bis 2. September 2012

Gefüllte Truthahnschnitzel aus dem Ofen

Rezept Annemarie Wildeisen

Truthahnschnitzel im Käse-Oregano-Hemd Für 4 Personen 600 g San Marzano- oder Zweigtomaten 1 mittlere Zwiebel 1 Knoblauchzehe 60 g entsteinte grüne Oliven 1 Bund Oregano 2 Eier 2 Esslöffel Milch Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle 50 g geriebener Parmesan 75 g hausgemachtes oder Paniermehl vom Bäcker 500 g Truthahnschnitzel gut ½ dl Olivenöl ½ Teelöffel Zucker 2 gehäufte Esslöffel Bratbutter 1. Den Stielansatz der Tomaten sorgfältig herausschneiden. Die Tomaten in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergiessen. 2 Minuten stehen lassen, dann abgiessen und kalt abschrecken. Die Tomaten häuten, halbieren, die Zweigtomaten grob entkernen – bei den San Marzano ist das nicht nötig – und in etwa 1 cm grosse Würfel schneiden. 2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Oliven in Streifen schneiden. Die Oreganoblättchen von den Zweigen zupfen und hacken. 3. In einem tiefen Teller Eier, Milch, Salz und Pfeffer gut verrühren. In einem zweiten Teller Parmesan, Paniermehl und Oregano mischen. 4. Die Truthahnschnitzel je nach Grösse quer halbieren und mit Küchenpapier

Weisswein-Bouillon einrühren und nochmals 2 Minuten kochen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen. 6. Den Schinken auf der Arbeitsfläche auslegen. Die Fenchelfüllung daraufgeben und in den Schinken einschlagen. 7. Die Truthahnschnitzel zwischen 2 Klarsichtbeuteln noch etwas dünner Für 4 Personen klopfen. In die Mitte jedes Schnitzels 1 kleiner Fenchel 1 gefüllte Schinkenscheibe geben, das 1 Tomate Fleisch zusammenklappen und mit ei3–4 Zweige Thymian nem Zahnstocher fixieren. 2 Knoblauchzehen 8. In einer Bratpfanne die Bratbutter 50 g geriebener Gruyère AOC kräftig erhitzen. Die Truthahnschnitzel 50 g geriebener Sbrinz AOC mit Salz und Pfeffer würzen und auf jeder Salz, Pfeffer aus der Mühle Seite nur gerade 20 Sekunden anbraten. 1 Teelöffel Butter Die Schnitzel in eine Gratinform geben 2 dl Hühnerbouillon und mit der Sauce übergiessen. 1 dl Weisswein 9. Die Truthahnschnitzel im auf 200 1 Esslöffel Maizena Grad Umluft vorgeheizten Ofen auf der 1 dl Halbrahm mittleren Rille etwa 25 Minuten überba4 grosse Scheiben gekochter Schinken cken. Nach Belieben zum Servieren je4 grosse Truthahnschnitzel des Schnitzel in 4–5 Stücke aufschnei1 Esslöffel Bratbutter den. Als Beilage passen feine Nudeln oder 1. Den Fenchel rüsten, halbieren und Kartoffelstock. im Dampf oder in wenig Flüssigkeit bissfest garen. Die Tomate kurz zum Fenchel Für den Kleinhaushalt geben, bis die Haut aufplatzt, dann so2 Personen: Zutaten halbieren. fort unter kaltem Wasser abschrecken. 1 Person: Zutaten vierteln. 2. Die Tomate schälen, den Stielansatz und die Kerne entfernen und das Pro Portion 53 g Eiweiss, Fruchtfleisch würfeln. 24 g Fett, 6 g Kohlenhydrate; 3. Thymianblättchen von den Zweigen 474 kKalorien oder 1983 kJoule zupfen und hacken. Den Knoblauch schälen und ebenfalls hacken. 4. Die gekochten Fenchelhälften wie eine Zwiebel einschneiden und fein würfeln. Fenchel, Tomaten, beide Käsesorten sowie Thymian mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 5. In einer kleinen Pfanne die Butter erhitzen. Den Knoblauch darin andünsDie TV-Rezepte ten. Bouillon und Weisswein dazugiesTele M1: Täglich 16 Uhr; sen und 5 Minuten lebhaft kochen lasMO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 Uhr; sen. Inzwischen Maizena und Halbrahm SO 18.45 Uhr, stündlich wiederholt glatt rühren. Diese Mischung in die

Rezept Florina Manz

trockentupfen. Mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer sowie Salz würzen. Zuerst durch das Ei ziehen, dann in der KräuterKäse-Mischung wenden. Die Panade gut andrücken. 5. Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte sowie 4 Teller mitwärmen. 6. In einer mittleren Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Dann die Tomaten beifügen, mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und alles weitere 5 Minuten dünsten. 7. Gleichzeitig die Truthahnschnitzel in 2 Portionen braten: In einer Bratpfanne jeweils die Hälfte der Bratbutter erhitzen und die Schnitzel bei mittlerer Hitze auf

jeder Seite 2–2½ Minuten goldbraun braten. Im 80 Grad heissen Ofen ungedeckt warm stellen, bis die zweite Portion gebraten ist. 8. Etwas Tomaten auf vorgewärmte Teller geben und die Truthahnschnitzel darauf anrichten.

Für den Kleinhaushalt 2 Personen: Zutaten halbieren. 1 Person: Zutaten vierteln, jedoch für die Panade 1 Ei und 1 Esslöffel Milch verwenden. Pro Portion 42 g Eiweiss, 32 g Fett, 20 g Kohlenhydrate; 551 kKalorien oder 2308 kJoule

Hinweis

Coiffure Waldmeier in Stein wird zu Studio Haarscharf

«Güggelischmaus uf em Buurehof» (eing.) Am Samstag, 25. August, ist es wieder soweit. Der schon zur Tradition gewordene «Güggelischmaus» findet statt. Dieses Jahr ist er auf dem Rosenhof der Familie Fischler auf der Möhliner Höhe. Die Hinweistafel an der Landstrasse weist den Weg. Ab 11 Uhr sind die Gastgeber mit feinen Güggeli und Nuggets für die Besucher parat. Auch selbstgemachte Torten und Kuchen suchen einen Abnehmer. «Kommt, schaut vorbei und geniesst einen Tag auf dem Bauernhof, die Türen sind offen», empfehlen die Gastgeber. Für die Kinder gibt es verschiedene Spielmöglichkeiten und genug Platz zum Toben. Der Platz ist ideal für einen Familienausflug. Das ganze «GüggelischmausTeam», Familie Fischler, Familie Mahrer und Helfer, freut sich auf regen Besuch.

Offizielle geschäftsübergabe morgen Donnerstag (khost) Am Donnerstag, 23. August, übernimmt Tiziana Greco aus Möhlin offiziell den Coiffure-Salon von Heidi und Markus Waldmeier in Stein.

sein. Seine Gattin, Heidi Waldmeier, wird ihre Berufslaufbahn beenden und dankt der treuen Kundschaft für das über viele Jahre entgegengebrachte Vertrauen.

Seit 2005 führt Tiziana Greco das Coiffeur-Studio «Haarscharf» in Möhlin und freut sich auf ihre neue Umgebung in Stein. Markus Waldmeier ist glücklich, sein Geschäft nach über 40 Jahren in kompetente Hände weiterzugeben. Jeweils mittwochs, donnerstags und freitags wird er noch für seine Kunden da

Apéro am Samstag Am kommenden Samstag, 25. August, wird zum Apéro eingeladen. Ab 13 Uhr darf auf die Geschäftsübergabe angestossen werden.

______________________________________

Unser BIld: Tiziana Greco und Markus Waldmeier vor dem Coiffure-Salon.

3 6

1 4 8

Entspannen wie im Orient. Täglich 8 – 22.30 Uhr www.soleuno.ch

2 3 1 5 6

7 8 3

1 4 2 1 6

4 6 8

3 6 1 7

7

Auflösung Nr. 33


17

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Rßckschau von Titus Stäuble Galerie Mßhle in Kaisten zeigt Querschnitt des Schaffens des 75-jährigen Fricker Kßnstlers

Baubewilligung Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Bauherrschaft: Hans Trittenbach und Margrith Hahnkamper, Bodenackerstrasse 14B, Sisseln; Bauobjekt: Dachfenster-, Fenster- und Tßreneinbauten, Installierung einer Wärmepumpe; Parzelle Nr. 317, Hauptstrasse 29, Sisseln.

Seniorenvereinigung Pontoniere Am Freitag, 24. August, um 16 Uhr treffen wir uns im Depot (Aufbau Oldi-Cup) anschliessend Hock und Besprechung. Wichtig: Anmeldung fßr die Reise am 22. Sept.

Die Galerie Mßhle in Kaisten präsentiert ab dem 1. September eine besondere Ausstellung: Unter dem Titel Rßckschau zeigt Titus Stäuble einen Querschnitt durch sein kßnstlerisches Schaffen.

Gemischter Chor Sisseln Die Sommerferien sind vorbei. Wiederbeginn der Chorproben ist Dienstag, 4. Sept., 20 Uhr im Werkhof. Sangesfreudige Frauen und Männer sind jederzeit herzlich willkommen. Geben Sie sich einen Ruck! Der Gemischte Chor wartet auf Sie!

PETER SCHĂœTZ Titus Stäuble ist keiner, der den ModestrĂśmungen folgt. Was der 75-Jährige im Laufe seines Lebens an Bildern geschaffen hat, ist thematisch und farblich an einem roten Faden angelegt. Seinen Bildern liegt eine gedämpfte Farbpalette zugrunde – was beim Blick auf den Maltisch in seinem Haus in Frick verwundert. Denn dort stehen Flaschen mit knallbunten Farben: Pink, Goldgelb, Hellrot, Blau, GrĂźn. Stäuble setzt sie jedoch selten im Rohzustand ein. Er mischt die Farben mit Weiss und Schwarz oder untereinander. Dadurch schafft er eine fast schon diffuse Stimmung, als ob Dunst Ăźber den Motiven liegen wĂźrde. Andererseits liegt seinen Bildern eine Klarheit zugrunde, wie sie nur einer hinkriegt, der sich nicht von Nebensächlichkeiten ablenken lässt. Seine Landschaften sind denn auch genau das: Landschaften, in denen Bäume, Sträucher, Wälder und Meeresstrände zu erkennen sind. In denen Häuser sich auf HĂźgeln sonnen und Wege durch Schattengeflechte fĂźhren. Stäuble schaut genau hin. Er malt nicht ÂŤirgendwieÂť ein Bild, sondern setzt sich intensiv mit den realen Begebenheiten auseinander. Das gilt auch fĂźr die Porträts, die einen beachtlichen Teil seines Werkes einnehmen. Einige Aquarelle, zum Beispiel die unter freiem Himmel entstandenen Landschaften aus Italien, sind im Rechteck gemalt. Sie bilden aber die Ausnahme. Denn Titus Stäubles bevorzugtes Format ist das Quadrat auf Papier. Das benutzt er auch fĂźr die Arbeiten, in denen die Formen sich in Flächen und Zeichen auflĂśsen. Stäuble kann also auch abstrakt? Den Begriff ÂŤabstraktÂť lehnt er ab. ÂŤEs sind ungegenständliche BilderÂť, sagt er.

Bachegge-Fäscht Der Fricktalische Fischerei Verein Sisseln fßhrt am 1. Sept., ab 12 Uhr das Fischessen am Bachegge durch. Es werden feine Fischfilet im Bierteig, Steak und Wßrste serviert. Wir unterhalten einen Barbetrieb. Als Dessert werden Kuchen und Tortenstßcke angeboten. Der Vorstand vom Fricktalischen Fischerei Verein Sisseln

Mßnchwilen Elektroschrottsammlung Am Mittwoch, 29. August, von 13 bis 18 Uhr, besteht fßr die Einwohnerschaft der Gemeinde Foto: Peter Schßtz Mßnchwilen die MÜglichkeit, Geräte der Unterhaltungs- und Bßroelektronik sowie Haushalt-, Klein- und Grossgeräte kostenlos zu entsorgen. Die Gegenstände kÜnnen direkt _____________________ beim Bauamt unterhalb der Schulanlage (Biffigstrasse) abgegeben werden. Vernissage am Samstag, Baugesuche 1. September, 17 Uhr • Bauherrschaft: Syngenta Crop Protection, Die Ausstellung Rßckschau: Breitenloh 5, Mßnchwilen; Projektverfasser: Zeichnung-Malerei-Druck Erhard + Lenzin Architekten, Hintere Bahnvon Titus Stäuble in der Gale- hofstr. 9A, 5080 Laufenburg; Bauobjekt: Parrie Mßhle in Kaisten wird am zelle 1315, Breitenloh; Bauvorhaben: Ersatz Samstag, 1. September, um Treppenhausoblicht. 17 Uhr erÜffnet. Mit Karin • Bauherrschaft und Projektverfasser: Winter Salzmann (Cello) und Heinz Walter, Gemeinderainweg 4, Mßnchwilen; Picard (Laudatio). Veranstal- Bauobjekt: Parzelle 563, Hßbel 3; Bauvorhater: Kulturkommission Kais- ben: Parkplatz. ten. Planauflage 23. August bis 21. Sept. 2012 Die weiteren Öffnungszeiten: während der ordentlichen SchalterÜffnungsjeweils Sonntag, 2., 9., 16. zeiten bei der Gemeindekanzlei. Einwendunund 23. September, von 14 bis gen gegen das Bauvorhaben sind innert der 17 Uhr. Titus Stäuble ist im- Auflagefrist schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. Allfällige Einwendungen haben eimer anwesend. nen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten.

Titus Stäuble zeigt in der Galerie Mßhle Kaisten eine Rßckschau

Der Ausgangspunkt kÜnne ein Rhythmus, eine geometrische Grundform oder ein Farbklang sein. Das Ergebnis sind wie ins Unendliche vergrÜsserte Aufnahmen von Horizonten, vielleicht auch mikroskopisch verkleinerte Eindrßcke, je nach Sichtweise. In den ungegenständlichen Bildern lässt Titus Stäuble vieles offen. Veritabler Rßckblick Die Ausstellung in der Galerie Mßhle in Kaisten ist so gut wie fertig. Nur aufhängen muss Titus Stäuble die Bilder noch. 68 Bilder will er zeigen, von den 1980erJahren bis heute, ein veritabler Rßckblick also auf ein umfangreiches Werk. Zeichnungen sind dabei, natßrlich viel Malerei, schliesslich einige Drucke. Titus Stäuble, Jahrgang 1937, erwarb 1969 das aargauische Zeichnungsleh-

rerpatent. Von 1970 bis 2000 war er Zeichenlehrer an der Bezirksschule Frick. Parallel zu seiner Berufstätigkeit nahm er an verschiedenen Ausstellungen in der Region teil, unter anderem in der ehemaligen Galerie Hofstatt, im Kornhauskeller Frick und in der Trotte in Effingen. Der Vater von vier erwachsenen Kindern hat sich nach seiner Pensionierung nicht wirklich zur Ruhe gesetzt. Ich male immer noch regelmässig, so Stäuble. Neben dem Malen hat er viel anderes zu tun: Gartenarbeit, Familienpflege, Pilze sammeln, Ausstellungen besuchen und und und... Wenn er unterwegs ist, hat er immer ein Begleitbuch dabei. Damit er schnell notieren oder skizzieren kann, was ihn packt. Manches dient ihm als Ausgangspunkt fßr seine Bilder. Später, in aller Ruhe.

Ausstellung

Einladung zur Waldbereisung

Seniorenausflug

taschen. Die Kartonschachteln sind zusammenzulegen und ebenfalls gebßndelt bereitzustellen. Industrie- und Gewerbebetriebe, welche grosse Mengen an Papier und Karton zu entsorgen haben, sind dafßr selbst verantwortlich. Muldenstandort: Werkhof. Fßr grÜssere Mengen wollen Sie bitte Herrn Titze, Tel. 062 874 10 05, verständigen. Die Pfadfinderabteilung dankt Ihnen fßr Ihre Mithilfe im Voraus bestens.

spielen und viele andere lustige Sachen machen? Dann nimm dein Mami oder Papi, dein Omi oder deinen Opa mit und komm in die Turnhalle nach Mßnchwilen. Ab Montag, 22. Okt., turnen wir wieder jeden Montag bis April 2013 von 9.30 bis 10.30 Uhr in der Turnhalle in Mßnchwilen. Alle Kinder von zweieinhalb bis fßnf Jahren sind mit ihren Mamis oder Papis herzlich willkommen. Wir freuen uns auf viele turnfreudige MuKis! Anmeldung und Auskunft unter Tel. 062 873 29 81 (S. Ackermann) und Mittagstisch 062 871 12 50 (S. Mßller). Nähere Infos sind Wir treffen uns ßbermorgen Freitag, 24. Au- auch im Internet unter www.dtvstein.ch\Vereigust, um 11.30 Uhr in der Cafeteria MBF. Herz- ne\Mutter und Kind. lich willkommen! Liz Binkert, Tel. 062 873 17 41

Unser Ausflug findet am Donnerstag, 6. Sept., statt. Besammlung: 9 Uhr beim Saalbau-Parkplatz. – Reiseroute: Egerkingen, Kerzers, Murten, Start zur Schifffahrt Murten – Neuenburger – Bielersee mit Ziel St. Petersinsel (Mittagessen auf dem Schiff). Heimfahrt ßber Altreu – Solothurn – Sissach. Ankunft in Stein um 18.30 Uhr. Eingeladen sind alle Seniorinnen und Senioren mit Jahrgang 1947 und älter, die ihren Wohnsitz in Stein haben. Ihre Anmeldung nimmt die Feuerwehrverein Stein Gemeindekanzlei (Tel. 062 866 40 00) bis 31. Wir mÜchten alle zum Grillfest am Rhein einlaAugust gerne entgegen. Der Gemeinderat den. Dieser Anlass findet am Samstag, 25. August, ab 16 Uhr statt. Uns treffen Sie unterhalb Pfadi-Altpapiersammlung der Holzbrßcke am Rheinuferweg. Schauen Sie Die nächste Altpapiersammlung findet am vorbei! Samstag, 25. August, statt. Wir machen die BevÜlkerung darauf aufmerksam, dass Altpapier Mutter-Kind-Turnen (MuKi-Turnen) nur noch folgendermassen verpackt und be- Liebes MuKi-Kind, mÜchtest du mit den MuKireitgestellt werden darf: Nur Bßndel – keine Bären den Purzelbaum lernen, durch die GlitSäcke, keine gefßllten Kartonschachteln und zersteinhÜhle kriechen, das Sonnenstrahlfankeine gefßllten Papiersäcke oder Einkaufs- gis machen, mit Zwergen- und Riesenbällen

stufengerecht ausarbeiten lassen. Mit dem geplanten Hochwasserschutz an der Sissle kÜnnen die verschiedenen Ansprßche an das Gewässer erfßllt werden. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich ßber die geplanten Hochwasserarbeiten ab ca. 2020 sowie ßber die Kosten informieren zu lassen. Wir freuen uns ßber eine rege Teilnahme von interessierten Einwohnerinnen, Einwohnern und Grundeigentßmern.

Verwaltungslehrstelle

Hast du Freude am Umgang mit Menschen und Interesse an einer vielseitigen kaufmännischen Lehre in einer Gemeindeverwaltung? Ab August 2013 ist auf unserer Gemeinde eine Verwaltungslehrstelle als Kaufmann/Kauffrau neu zu besetzen. Die tägliche Arbeit in den verschiedenen Abteilungen (Gemeindekanzlei, Einwohnerkontrolle, Finanzverwaltung, Steueramt und Betreibungsamt) ist vielseitig, lehrreich und äusserst spannend. Wenn du an einer Einladung zur InformationsveranLehrstelle interessiert bist und ßber eine Bestaltung Hochwasserschutz Sisslezirks- oder Sekundarschulausbildung verfßgst, bach – Vorinformation am Freitag, dann schicke deine Bewerbung mit Lebenslauf 7. Sept., 20.00 Uhr, Turnhalle Sisseln und Zeugniskopien bis 7. Sept. 2012 an die GeDas Departement Bau, Verkehr und Umwelt, meindekanzlei. Auskßnfte erteilt dir gerne HerAarau, hat das Vorprojekt, basierend auf den ibert Meier, Gemeindeschreiber, unter 062 866 Erkenntnissen der Gefahrenkarte Hochwasser, 11 50. Die Gemeindekanzlei

Sisseln

# +-*0#" 000)!# !**/)

                

 







   



 

$2(

$)//+-  $)%-!*

! / "* # +-**"-/* 0*" 0* "" 1/+-1  *) .22) &"-/+%*!')

*#-*"  -1-

# +-* -   

          #&& $   &   #"   !!        % $  #& 

 *).22) &"-/+%*!'

    



Stein

             

Am Samstag, 8. Sept., findet die diesjährige Bereisung des Mßnchwiler Waldes unter fachkundiger Leitung unseres FÜrsters Stefan Landolt statt. Alle Einwohnerinnen und Einwohner sowie die auswärtigen Waldbesitzer sind zur Waldbereisung herzlich eingeladen. Speziell eingeladen sind auch die Neuzuzßger/-innen; es bietet sich die gute Gelegenheit, die BevÜlkerung und Umgebung von Mßnchwilen kennen zu lernen. Treffpunkt zum Rundgang, welcher bei jeder Witterung stattfindet, ist um 14 Uhr beim Lindenplatz. Im Anschluss wird den Teilnehmenden eine Stärkung offeriert. Der Gemeinderat freut sich auf eine zahlreiche Teilnehmerzahl.

Schupfarterstrasse – Rßckschnitt Bei der Schupfarterstrasse wird in den kommenden Tagen ein Rßckschnitt vorgenommen. Die Äste werden vor Ort im jeweiligen Waldabschnitt deponiert. Wir bitten um vorsichtiges Fahren.

Feuerwehr Heute Mittwoch, 22. August, 20 Uhr Kader (Nothilfe). Mittwoch, 29. August, 20 Uhr Gesamt (Rettungsdienst und Sanitätsausbildung).

Mutter-Kind-Turnen (MuKi-Turnen) Siehe unter Stein.

Eiken Baubewilligungen wurden erteilt • Schmiedlin Jßrgen und Gabriele, Wassergrabenstrasse 3A, Eiken, fßr ein Schwimmbecken auf Parz. 5763, Wassergrabenstrasse. • John Stefan und Doris, Lilienweg 27, Eiken, fßr Anbau an bestehendem Einfamilienhaus auf Parz. 4826, Lilienweg.

Schulhausareal und weitere Gemeindeanlagen; Gemeinderat prßft Arealverbot Die Verschmutzungen auf den Gemeindeanlagen rund um die Schul- und Sportanlage Lindenboden sowie die nächtlichen Lärmbelästigungen fßr die Anwohner haben ein Ausmass angenommen, das nicht länger toleriert wer-


18

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Leben ist wie das Glitzern der Sonne im Wasser, wundervoll und unwiederbringlich.

Hedwig Höpli-Schmid 26. Dezember 1923 - 14. Juli 2012

DANKE ALLEN für die Tränen der Trauer für das Zuhören für die Worte des Trostes für die Wärme gegen die Kälte für die Nähe gegen die Leere für die Hände, die uns gehalten haben für die Zeichen der Liebe und der Freundschaft Wir danken allen, die unserer Mutter in Liebe und Freundschaft begegnet sind, sie mit Besuchen und Gesprächen erfreut und auf ihrem Lebensweg begleitet haben. Stein, im August 2012

den kann. Im Einvernehmen mit der Schulpflege prüft der Gemeinderat den Erlass eines Arealverbots über die Nachtstunden. In Nachbargemeinden eingeführte Arealverbote haben dazu geführt, dass sich die Probleme zunehmend nach Eiken verlagert haben. Bevor die Massnahmen verfügt werden, soll eine vom Gemeinderat eingesetzte Arbeitsgruppe die Verbotsbereiche und mögliche Konsequenzen unter Einbezug von Sicherheitsexperten, Anwohnern sowie der späteren Kontrollorgane klären. Der Arbeitsgruppe gehören nebst Gemeinderat Peter Balzer, Didi Schärer (Schulpflege), Markus Meier (Anwohner) und Daniel Meier (Sicherheitsexperte) an. Gemeinderat

Personalausflug

Die Trauerfamilie

ein altes Privatrecht zugunsten der Gemeinde Oeschgen. Für die Vergabe der Fischpacht ist somit der Gemeinderat zuständig. Interessierte für die Fischpacht haben sich schriftlich bis spätestens 30. Sept. beim Gemeinderat Oeschgen zu melden.

Erteilte Baubewilligungen • Bauherrschaft und Grundeigentümer: Einwohnergemeinde Oeschgen, vertreten durch den Gemeinderat Oeschgen; Projektverfasserin: Koch + Partner, Im Bifang 2, 5080 Laufenburg; Bauobjekt/Bauvorhaben: Ausbau Kindergartenweg. • Bauherrschaft und Grundeigentümer: Adrian Reimann und Jasmin Vollenweider, Mitteldorfstrasse 5, Oeschgen; Projektverfasserin: Taroarchitekten Würenlingen AG, Wiesenstrasse 18, 5303 Würenlingen; Bauobjekt: Parzelle Nr. 168, Mühlerain; Zone: Wohnzone W2a; Bauvorhaben: EFH-Neubau mit Doppelgarage.

Am Freitag, 24. August, findet der traditionelle Personalausflug des Gemeindepersonals statt. Die Gemeindeverwaltung bleibt daher den ganzen Tag geschlossen. In dringenden Fällen ist Frau Gemeindeammann Yvonne John unter 079 349 83 16 erreichbar. Besten Dank für Ihr Erteilte Baubewilligung (im vereinfachten Verfahren) Verständnis. Gemeindeverwaltung Bauherrschaft, Grundeigentümer und ProjektPapiersammlung vom 29. August verfasser: Lauber Othmar, Kindergartenweg Die nächste Papiersammlung findet am Mitt- 197, Oeschgen; Bauobjekt: Parzelle Nr. 459, woch, 29. August, statt. Bitte verschnüren Sie Kindergartenweg 197; Bauvorhaben: Gedas Altpapier und stellen Sie die Bündel am Ab- wächshaus. fuhrtag bis spätestens 7 Uhr an den Strassenrand (analog Kehrichtabfuhr), ansonsten kann Personalausflug nicht gewährleistet werden, dass das Altpapier Infolge Personalausflug sind die Büros der mitgenommen wird. Wir bitten Sie um Kennt- Gemeindeverwaltung am Mittwoch, 29. August, den ganzen Tag geschlossen. Wir danken nisnahme. für Ihr Verständnis. Gemeindeverwaltung.

Kartonsammlung vom 30. August

Die nächste Kartonsammlung findet am Donnerstag, 30. August, statt. Bitte verschnüren Sie den Karton und stellen Sie ihn am Abfuhrtag bis spätestens 7 Uhr an den Strassenrand (analog Kehrichtabfuhr), ansonsten kann nicht gewährleistet werden, dass der Karton mitgenommen wird. Wir bitten Sie um Kenntnisnahme. Gemeinderat / Entsorgungskommission

Feldschützengesellschaft Das 92. Oberfricktaler Verbandschiessen findet in Herznach statt. Schiessdaten: Samstag, 25. August, 8 – 12 Uhr, Freitag, 31. August, 17.30 – 19.30 Uhr und Samstag, 1. Sept., 13 – 17 Uhr. Das 65. Bezirkverbandschiessen auf der RSA Talmatte kann noch am Freitag, 24. August, 18 – 20 Uhr und am Samstag, 25. August, 9 – 12 / 13 – 16 Uhr geschossen werden. Diese beiden Anlässe zählen zur Jahresmeisterschaft. Es werden alle Aktiven und Jungschützen erwartet.

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

Mittagstisch

ganztags geschlossenen Türen des Gemeinde- bieten wir auf August 2013 eine vielseitige und hauses. interessante Lehrstelle als Kaufmann/Kauffrau. In unserem Team arbeitest du während Baubewilligungen drei Jahren motiviert und selbständig mit. Mit An der Gemeinderatssitzung wurden folgende deinen kommunikativen Fähigkeiten fällt es dir Baubewilligungen erteilt: leicht, den alltäglichen Kundenkontrakt zu • Herzog Alice, Frick, Baubewilligung für Bal- pflegen. Je nach Profil besuchst du die Berufskonverglasung, Parzelle 167, Stieracker 2A. schule in Rheinfelden oder die Berufsmaturi• Müller Rebecca, Frick, Baubewilligung für tätsschule in Brugg. Für weitere Fragen wenStützmauer, Parzelle 1933, Platanenweg 6. dest du dich an die Gemeindeschreiber Stv. • Sigrist Nick, Frick, Bewilligung für Abbruch Tina Reimann, 062 865 80 44. Reiche deine Unterstand und Neubau Carport mit Sitzplatz, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Foto, Parzelle 33, Hauptstrasse 28. Gemeinderat Zeugniskopien und dem Multicheck bis zum Einmessung von Gebäudeeingängen 7. September 2012 bei der Gemeindekanzlei, Landstrasse 43, 5073 Gipf-Oberfrick, ein. Wir in Frick Die Amtliche Vermessung wird laufend den freuen uns darauf! Gemeinderat veränderten Bedürfnissen angepasst und er- Obligatorisch-Programm 2012 weitert. Eine Ergänzung ist das Projekt Gabmo. Mangels Schiessgelegenheit im eigenen Dorf Ziel ist, die Strassenachsen und Gebäude- können die in Gipf-Oberfrick wohnhaften adressen flächendeckend über die ganze Pflichtschützen ihr Obligatorisch-Programm in Schweiz zur Verfügung stellen zu können. Die den Schiessanlagen Oeschgen, Wittnau und Lage eines Gebäudes wird mit seiner Adresse Oberhof leisten. Armeeangehörige, die im Jaheindeutig festgelegt und hilft zum Beispiel Ret- re 2012 aus der Armee entlassen werden, sind tungsdiensten, ein gesuchtes Gebäude rasch nicht mehr schiesspflichtig. Für 2012 gelten zu finden. Ausser in der Gemeinde Mettauertal folgende Schiessdaten: Schiessanlage RSA sind im Bezirk Laufenburg keine anderen Ge- Schlauen, Oeschgen: Freitag, 24. , 18.00 – meinden erfasst. Das Vermessungsamt Aargau 20.00 Uhr, Freitag, 31. August, 18.00 – 20.00 hat am 1.Juli 2012 der KSL Ingenieurbüro AG Uhr. Schiessanlage Rotel, Wittnau: Donnersden Auftrag erteilt, in den restlichen Gemein- tag, 30. August, 18.00 – 20.00 Uhr. Schiessanden des Bezirks Laufenburg die Gebäudeein- lage Weidli, Oberhof: Freitag, 24. August, gänge einzumessen und die Strassenachsen zu 18.30 – 19.30 Uhr. Gemeindekanzlei definieren. Für die Umsetzung dieser Arbeiten müssen alle Baugesuche, öffentliche Auflage Hauseingänge mit einer Gebäudeadresse ein- Folgendes Baugesuch liegt vom 23.08.2012 gemessen und erhoben werden. Die Einmes- bis 24.09.2012 öffentlich auf der Gemeindesung erfolgt durch Feldaufnahmen Ende Au- kanzlei Gipf-Oberfrick auf: Bauherr: Volg Kongust/Anfang September 2012. Aufgrund der sumwaren AG, Postfach, 8401 Winterthur; grossen Anzahl von Betroffenen ist es uns nicht Grundeigentümer: Landi Genossenschaft, c/o möglich, jeden Grundeigentümer einzeln zu Max Schmid, Felmethalde 5, Gipf-Oberfrick; orientieren oder Termine zu vereinbaren. Wir Projektverfasser: Stotz Neon Gmbh, St. Gallerbitten Sie, unseren Mitarbeitern Zugang zum strasse 57, 9100 Herisau; Bauprojekt: ReklaGebäudeeingang zu gewähren. Die Kosten für metafel; Ortslage: Parz. Nr. 499, Landstrasse die Arbeiten werden vom Kanton getragen. Für 38, Gipf-Oberfrick. Einwendungen sind wähdie Grundeigentümer entstehen keine Kosten. rend der Auflagefrist schriftlich und begründet Bei Fragen steht Ihnen das KSL Ingenieurbüro an den Gemeinderat zu richten. AG, Frick unter der Tel. 062 865 30 00 gerne Ludothek Gipf-Oberfrick zur Verfügung. Infolge Sanierung der MZH bitten wir Sie für

www.engel-frick.ch Fr. 16.50 Grillierte € 13,50 Riesencrevetten Ananasscheiben und Melone

Tel. 062 865 00 00

Gipf-Oberfrick

Am Dienstag 28. August, findet kein Mittagstisch statt. Den Menüplan und die Daten finden Sie auch auf www.elternverein-oeschgen.ch. Elternverein Schlössli Oeschgen Lehrstelle Kauffrau / Kaufmann Hast du Interesse, in einem zukunftsorientier«Pro Senectute» – Mittagstisch ten Dienstleistungsbetrieb tätig zu sein? Einem Nächsten Donnerstag, 30. August, treffen wir aufgeweckten Sekundar- oder Bezirksschüler uns um 12 Uhr zum Mittagstisch im «Rössli» in Eiken. Wiederum sind alle Personen ab 60 Jahren eingeladen, um miteinander zu Essen, Plaudern, Singen, Jassen, etc., eine Abwechslung zum Alltag. Wer bisher regelmässig dabei war, braucht sich nicht anzumelden; wer jedoch verhindert ist, möge mir dies bitte bis am Mittwochabend mitteilen. Neue Teilnehmer sind selbstverständlich willkommen, das erste Mal bitte mit Anmeldung. Wer keine Fahrgelegenheit hat, kontaktiere bitte Henriette Hürzeler, Orts-Vertreterin Pro Senectute, Tel. 062 871 70 74.

ten oder einen Stand aufstellen. Haushaltsgegenstände, Kleider, Bücher etc. finden neue BesitzerInnen. Nutzen Sie den Flohmi um selber zu verkaufen oder zu stöbern. Eine Festwirtschaft mit Grill und Crêpes sowie Cüplibar und Kuchen lädt zusätzlich zum Verweilen entlang des schönen Baches im historischen Kern von Gipf-Oberfrick. Lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen! Anmeldung und Informationen: stand@flohmi-am-bach.ch oder Tel. 062 871 04 38 (ab 18 Uhr). Verein Flohmi am Bach, Gipf-Oberfrick.

Wittnau Baugesuche, öffentliche Auflage

Folgende Baugesuche liegen öffentlich auf der Gemeindekanzlei Wittnau vom 27. August bis 25. Sept. 2012 auf: Bauherrschaft und Grundeigentümer: Stalder Michel und Rebmann Bettina, Ebnetweg 8, 5073 Gipf-Oberfrick; Projektverfasser: Stefan Kehr, Holzbau + Bauplanung, Wittnau; Bauvorhaben: Wohnhaus-Umbau; Standort/Lage: Parzelle 541, Hauptstrasse 106. Einwendungen sind während der Auflagefrist die etwas widrigen Umstände des Ausleihbe- schriftlich und begründet an den Gemeinderat triebes um Verständnis. Die Ludothek ist wäh- zu richten. Der Gemeinderat rend den Ausleihzeiten vom unteren Parkplatz Regionales Steueramt Frick beim Schulhaus sowie vom Parkplatz bei der Siehe unter Frick. Sporthalle her erreichbar (Beschilderung). Unsere Fahrzeuge stehen während dieser Zeit im Nebenraum der Ludothek zur Ausleihe bereit. Unser nächster Spielanlass unter dem Motto «Spiel und Spass in der Sporthalle» findet, mit Kaffeestube auf der Galerie, am Samstag, 15. Sept., von 14 bis 17 Uhr in der Sporthalle statt. Wir freuen uns auf viele spielfreudige Kinder Regionales Steueramt Frick Siehe unter Frick. und Erwachsene. Ihr Ludoteam

Wölflinswil

5. Flohmi am Bach Samstag, 1. Sept., in Gipf-Oberfrick Entrümpeln Sie Ihren Estrich und machen Sie mit beim 5. Flohmi am Bach in Gipf-Oberfrick. Alle die Lust und Zeit haben, können mit geringem Aufwand am Boden ein Tuch ausbrei-

Baubewilligung Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt: Josef und Rolf Hochreuter, Schrannhof 353, Wölflinswil, Abbruch Teil Geb. Nr. 142 und Neubau Halle, Parzelle Nr. 467, Landwirtschaftszone; Verena Schmid und

Fussballclub Eiken Alle Aktivmannschaften des FC Eiken stehen wieder im Meisterschaftsbetrieb. Der FC Eiken freut sich über viele Zuschauer. Das Clubhaus ist bei sämtlichen Heimspielen geöffnet, zudem jeden Mittwoch und Donnerstagabend, ab 18 Uhr. Der FC Eiken möchte möglichst bald wieder eine 2. Mannschaft am Meisterschaftsbetrieb anmelden. Dazu fehlen aber noch genügend Spieler. Interessierte bitte melden bei rom. mueller@bluewin.ch oder telefonisch unter 079 697 71 61. Es kann zu jeder Zeit ein Probetraining besucht werden.

Trottenfest des Männerchors Am kommenden Wochenende 25./26. August, ist es wieder soweit. Das seit Jahren beliebte Trottenfest in Eiken, in der alten Trotte (neben dem Feuerwehrmagazin) steht auf dem Programm. Die bekannte Männerchorküche, verwöhnt Sie am Samstag ab 17 Uhr sowie Sonntag ab 11 Uhr. Auf wiederum zahlreiche Besucherinnen und Besucher freuen wir uns alle. PS: Siehe Inserat fricktal.info. Der Vorstand

Frick Personalausflug Das Gemeindepersonal befindet sich am Freitag, 31. August, auf dem jährlich einmal stattfindenden gemeinsamen Ausflug und bittet um Verständnis für die ganztags geschlossenen Türen des Gemeindehauses. In dringenden Angelegenheiten ist Gemeindeammann Anton Mösch unter der Nummer 079 288 07 10 erreichbar. Gemeindeverwaltung

Gemeindeversammlungsprotokolle

Die Protokolle der Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung vom 15. Juni 2012 wurden den Mitgliedern der Finanzkommission zur Prüfung gemäss Gemeindeordnung zugestellt. Praxisgemäss erhielten auch die Präsidenten der Ortsparteien je zwei Exemplare zur Kenntnisnahme. Alle Stimmberechtigten können die Protokolle online auf der Gemeinde-Homepage oder während der Schalteröffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei einsehen. Wer sich in die Empfängerliste eintragen lässt, erhält jeweils eine Protokollkopie kostenlos nach Hause zugestellt. Interessenten können sich elektronisch auf dieser Liste eintragen (www.frick.ch, Verwaltung, OnlineFischenz «Starzlebach» Schalter «Anmeldung als Dauerabonnent für Zur Neuverpachtung bis Ende Pachtperiode GV-Protokolle»). Gemeinderat 2017 wird das nachstehende Gewässer zur Regionales Steueramt Frick Fischpacht öffentlich ausgeschrieben: Gewässer: Starzle ab Einmündung in den Siss- Das Regionale Steueramt geniesst mit dem Gelebach bis Chilholz Oeschgen; Gemeindebann: meindepersonal Frick am Freitag, 31. August, Oeschgen; Jahrespachtzins: Fr. 50.-. Bei der den jährlich einmal stattfindenden gemeinsaFischpacht für die Starzle handelt es sich um men Ausflug und bittet um Verständnis für die

Oeschgen

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Kunst – Klang – Natur: Noch wenig Tage – Finissage ist zusammen mit der Sennhütte-Chilbi am 2. September – ist das Projekt im Jurapark Aargau zu sehen. Es lockte seit der Eröffnung im Juni viele Besucher an einen - schlicht gesagt - schönen Ort, auf Sennhütten der Gemeinde Effingen, wo (fast) alle Radund Wanderwege zusammenkommen, wo man der Weite des Bözberg-Gebietes bewusst wird und sich dieses Hochplateau nochmals offen zeigt, dem Rhein, dem oberen Fricktal und dem Mittelland entgegen. Elf Künstlerinnen und Künstler liessen sich zu acht Projekten animieren, allesamt unter «Kunst – Klang – Natur». Eines haben wir hier herausgegriffen. Es folgt dem Motto buchstäblich auf dem Fuss inmitten dieser Naturlandschaft. Es ist das Ohr, von Pesche Paneiro, welcher auf Sennhütten wohnt, und David Riganelli aus Aarau. Aus Holz, Rinde, Blättern, Metall, Röhren und Klaviersaiten ist ein Riesenohr entstanden, das mit allen Sinnen erlebbar ist. Man kann etwas über die Saiten streichen und einige Tönen anklingen lassen, in ein Rohr blasen und sich vor allem anregen lassen, zu sich selbst zu kommen, den natürlichen Klängen und Geräuschen der Natur zu lauschen. www.dreiklangland.ch


19

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Werner Kindler, Oeligass 92, Wölflinswil, Neu- gebäude; Ortslage: Parzelle Nr. 577, Löören- Eine gute Betreuung sowie Waffen stehen zur bau Unterstand, Parzelle Nr. 186, Kernzone. strasse. Verfügung. Wir erwarten auch Dich. Voranzeige: Unsere letzte Obligatorische Spieleabend Schmiedstube Papiersammlung Bundesübung findet am Freitag, 31. August, Am Samstag, 25. August, sammelt die Jugen- Am kommenden Mittwoch um 20 Uhr findet von 18 bis 19.30 Uhr statt. driege Wölflinswil ab 8 Uhr Altpapier und Kar- wieder ein Spieleabend in der Schmiedstube ton. Wir bitten die Bevölkerung, alles gut ge- statt. Es liegen verschiedene Gesellschafts-, bündelt (nicht höher als 15 cm) bereitzustellen. Strategie-, Karten- und Würfelspiele bereit. Schlecht geschnürte Papierbündel, Papier in Natürlich können Sie auch ihr eigenes Spiel Raclette Schachteln oder Tragtaschen, sowie mit Plastik mitbringen und vorstellen. Der Spieleabend im Garten vermischte Papierbündel werden liegen gelas- findet immer am letzten Mittwoch des Monats Sa/So, 25. + 26.8. sen. Die Höfler werden gebeten, ihr Papier am statt. Sie sind herzlich Willkommen. KulturGasthaus Sonne Morgen zur Sammelstelle zu bringen. Sollte kommission Ueken nur bei Ittenthal Hauptstr. 5 schönem Wetter rechtzeitig bereitgestelltes Papier versehentTelefon 062 875 70 20 lich stehen gelassen worden sein, so können die Betroffenen dies zwischen 11.30 und 12.30 Uhr unter folgender Telefonnummer melden: 079 462 26 20.

Zeihen

Öffentliche Waldbereisung Am Samstag, 1 Sept., 13.30 Uhr findet in Wölflinswil die öffentliche Waldbereisung des Forstbetriebes Wölflinswil-Herznach-OberhofUeken-Staat Aargau statt. Die Einladungen wurden bereits in alle Haushaltungen verteilt. Falls Sie gerne am Zobig teilnehmen und/oder den Shuttle-Bus in Anspruch nehmen möchten, bitten wir Sie um Anmeldung bis am 27. August an die Gemeindekanzlei. Die Einladung kann auf der Gemeindehomepage unter Aktuelles, Neuigkeiten, heruntergeladen werden.

Treier-Schenkung

Waldnachmittage für Kindergartenkinder und Erstklässler Mit einem neuen Angebot des Spielgruppenvereins Hampelmann starten wir ins neue Schuljahr! Unser Angebot richtet sich an alle Kindergartenkinder und Erstklässler, die gerne einen spannenden und erlebnisreichen Nachmittag im Wald verbringen möchten. Wir treffen uns zum 1. Waldnachmittag am Mittwoch, 5. Sept., 13.30 – 16.30 Uhr. Infos und Anmeldung (Platzzahl ist beschränkt) unter www. spielgruppe-hampelmann.ch oder bei Janine Schwarb, 062 875 75 05.

Seit dem 1. Januar 1974 besteht die TreierSchenkung in Wölflinswil mit dem Zweck, jungen Menschen nach Abschluss der Erstausbildung einen Startbatzen mit auf den Weg zu geben. Jugendliche, die im laufenden Jahr eine Ausbildung abgeschlossen haben, können dem Gemeinderat bis spätestens 31. August ein schriftliches Beitragsgesuch einreichen. Waldnachmittage für Dem Gesuch sind folgende Unterlagen beizu- Kindergartenkinder und 1. Klässler legen: Kopie Fähigkeitsausweis, Einzahlungs- Siehe unter Zeihen. schein, Passfoto (für Rückblende), Kurzbericht über die bisherige Tätigkeit und die nächsten Zukunftsaussichten (für Rückblende).

Effingen

Bözen

Redaktionsschluss Dorfchronik

Der Redaktionsschluss der Rückblende rückt näher. Bezüglich Texteinsendungen der Vereine wurden die Präsidentinnen und Präsidenten Waldnachmittage für im Juli mittels separater Post angeschrieben Kindergartenkinder und 1. Klässler (E-Mail). Bitte um Weiterleitung dieses Briefes an die Personen, welche die Vereinsbeiträge Siehe unter Zeihen. verfassen. Redaktionsschluss: 31. August. Gerne nehmen wir Ihre Berichte auch bereits früher entgegen. Herzlichen Dank für Ihr Mittun für eine interessante und abwechslungsreiche Rückblende 2012.

Hornussen

Oberhof

Waldnachmittage für Kindergartenkinder und 1. Klässler Siehe unter Zeihen.

Regionales Steueramt Frick

Kaisten

Siehe unter Frick.

Öffentliche Waldbereisung Siehe unter Wölflinswil.

Baugesuche

Treier-Schenkung

Laufenburg Sonntagstour RV Sulz Am Sonntag, 26. August, besuchen wir gemeinsam die Schwarzwaldrundfahrt des VC Kaisten. Abfahrt ist um 7.30 Uhr beim ehemaligen Vis-à-vis-Laden in Bütz oder um 8 Uhr bei der Turnhalle Kaisten. Sportkommission

Mittagstisch 12-i Sulz Wie jedes Quartal findet auch dieses Mal wieder ein Spezialanlass statt. Der nächste Mittagstisch vom 28. August steht unter dem Motto «Action und Fun». Es gibt einen grünen Salat als Vorspeise und Chicken Nuggets mit Pommes frites und Gemüsestreifen als Dip zum Hauptgang. Nach dem Mittagessen und bei schönem Wetter werden draussen diverse Spiele wie beispielsweise Fussball angeboten. Bei schlechtem Wetter gibt es verschiedene Gruppenspiele im Pfarreisaal. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldungen für diesen Mittagstisch bis Freitag, 24. August, unter Tel. 079 464 49 26 entgegen. Das Mittagstisch-Team

Spiessli-Essen und Generalprobe Schweizer Meisterschaften 2. Sept.

Gansingen

Feuerwehrmagazin

Densbüren Regionales Steueramt Frick

Der Vorplatz des Feuerwehrmagazins, Unterhalden, erhält einen neuen Teerbelag. Die Rückbauten beginnen voraussichtlich ab 26. August. Der neue Belag soll ab Donnerstag, 30. August, eingebaut werden. Der Vorplatz ist während dieser Zeit gesperrt. Wir bitten um Kenntnisnahme.

Siehe unter Frick.

Feldschützengesellschaft Kaisten

Regionales Steueramt Frick

Am Freitag, 24. August, kann wieder von 18 bis 20 Uhr auf unserem Stand trainiert werden. Eine gute Gelegenheit seine Waffe für das 65. Bezirksverbandsschiessen einzustellen. Dieser zu unserer kleinen sowie grossen Jahresmeisterschaft zählende Anlass findet noch an folgenden Daten in Zeihen (RSA Talmatte) statt: Am Freitag, 24. August, von 18 bis 20 Uhr und am Samstag, 25. August, von 9 bis 12 / 13 bis 16 Uhr. Um bei diesem Anlass ein weiteres Mal zu brillieren, hoffen wir wieder auf einen Grossaufmarsch von allen Aktiv-, Hobbyschützen und guten Gönnern. Es darf auch dieses Jahr wieder ohne Lizenz geschossen werden.

Ueken Siehe unter Frick.

Baubewilligung Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Bauherr und Grundeigentümer: Hänni Max und Ilse, Löörenstrasse 1, Ueken; Bauobjekt: Einbau zusätzliche Fenster in bestehendes Stall-

tigt werden, welches zusammen mit dem Wahlzettel den Stimmberechtigten zugestellt wird. Diese Anmeldung ist jedoch keine Wählbarkeitsvoraussetzung. Weitere Kandidaturen sind bis zum Wahltag möglich. Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Bei den Gemeinderatswahlen findet in jedem Fall eine Urnenwahl statt. Sofern bei der Schulpflegeersatzwahl nur ein Kandidat für den zu besetzenden Sitz vorgeschlagen wird, ist mit der Publikation des Namens eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Gehen innert Baubewilligung erteilt dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, Die folgende Baubewilligung wurde erteilt: wird der Vorgeschlagene von der anordnenden • Bauherr und Grundeigentümer: Roland und Behörde bzw. vom Wahlbüro als in stiller Wahl Franziska Häusler; Oedenholzstrasse 352, gewählt erklärt (§ 30a GPR). Wahlbüro 5276 Wil AG; Projektverfasser: Roland Boller GmbH, Binzen; Bauvorhaben: Umbau best. Exkursionen Jurapark Aargau Balkon in Wohnraum und Anbau Wintergar- Der Jurapark Aargau veranstaltet diverse Exten; Standort: Parzelle Nr. 795, Ortsteil Wil AG; kursionen im Parkgebiet. Diese Exkursionen Zone: Dorfkernzone D. Gemeinderat führen auch regelmässig in die Gemeinde Mettauertal. Personen, die sich für das Programm Auflage Baugesuch • Bauherr und Grundeigentümer: Urs und Irene interessieren, können sich über die GeschäftsBachmann, Birrfeldstrasse 18, 5243 Mülligen; stelle des Juraparks oder über die Internetseite Projektverfasser: Hauenstein Märki Architek- «www.jurapark-aargau.ch» informieren. ten, 5316 Leuggern; Bauvorhaben: Neubau Gemeindekanzlei Einfamilienhaus mit Doppelgarage; Standort: Hofmatthübelweg, Ortsteil Hottwil, Parzelle Nr. 2422; Zone: Wohnzone W2a. Dieses Baugesuch liegt vom 17. August bis 17. Sept. 2012 während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Mettauertal öffentlich zur Einsichtnahme auf. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Eine Prüfung Gemeindezusammenschluss schriftliche Einwendung gegen das Gesuch ist Mettauertal – Schwaderloch / während der Auflage beim Gemeinderat Met- Aufruf zur Mitarbeit tauertal einzureichen. Die Einwendung muss Für die Abklärungen werden 8 Facharbeitsvom Einsprecher selbst oder von einer von ihm gruppen gebildet: 1. Verwaltung, Personal, Bebevollmächtigten Person verfasst und unter- hörden, Informatik, Archivierung, Recht; 2. zeichnet werden. Sie hat einen Antrag und eine Ortsbürger, Forst, Werkhof, Winterdienst, KulBegründung zu enthalten, d.h., es ist anzuge- tur, Vereine; 3. Finanzen, Steuern; 4. Schule, ben, welchen Entscheid der Einsprecher anstel- öffentlicher Verkehr; 5. Liegenschaften, Friedle der nachgesuchten Baubewilligung bean- hof, Kirchen; 6. Energie- und Wasserversortragt, und es ist darzulegen, aus welchen Grün- gung, Abwasserbeseitigung, Sicherheit; 7. den der Einsprecher diesen anderen Entscheid Raumentwicklung, BNO, Erschliessungen, verlangt. Auf eine Einwendung, die diesen An- Tiefbau; 8. Soziales, Gesundheit, Alter, Jugend, forderungen nicht entspricht, kann nicht ein- Familie. – Interessierte Personen sind eingelagetreten werden. Gemeinderat den, in diesen Arbeitsgruppen mitzuwirken. Die Gemeindekanzlei nimmt gerne bis Freitag, Baustellenzufahrt Mettau Auf dem Sennhof (Gemeinde Schwaderloch) 14. Sept., entsprechende Anmeldungen für wird in den nächsten Wochen ein grösseres eine Mitarbeit entgegen.

Mettauertal

Schwaderloch

Anlässlich der Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen vom 8./9. Sept. findet auch dieses Jahr am 2. Sept. die Generalprobe der Damenriege und des Turnverein Sulz auf dem Turnhallenplatz in Sulz statt. Die Startzeiten der Vorführungen: 11 Uhr Gerätekombination DR, 11 Uhr Reck TV, 11 Uhr Reck DR, 12 Uhr Gymnastik Grossfeld TV. Dieses Jahr führt die Damenriege zusätzlich eine kleine Wirtschaft, in welcher diverse feine «Spiessli» vom Grill mit Salaten serviert werden. Die Damenriege Bauprojekt realisiert. Wir machen die Bevölkeund der Turnverein Sulz freuen sich auf viele rung darauf aufmerksam, dass die Baustellenzufahrt über den Ortsteil Mettau und den MetZuschauer. tauerberg erfolgt. Für allfällige BeeinträchtiSpatzenhöck gungen oder Verkehrsbelastungen wird um Treffen für Eltern mit ihren Kindern von 0 bis Verständnis gebeten. Gemeinderat ca. 6 Jahren. Montag, 27. August, jeweils 8.30 – 11 Uhr im Saal UG des reformierten Kirch- Gemeindewahlen für die Amtsdauer gemeindehauses. Gelegenheit für Austausch 2010/13; Ersatzwahlen Gemeinderat und Spiel. Kaffee, Sirup, Orangensaft, Brot und Schulpflege, 1. Wahlgang oder Zopf sind vorhanden. Kässeli zur Deckung Die Gemeinderäte Heinz Knecht und Thomas der Unkosten. Weitere Informationen: Martina Vetter sowie Ruth Hegi als Mitglied der Schulpflege haben ihren Rücktritt per 31. Dez. 2012 Gschwend, 062 874 03 34. erklärt. Die Ersatzwahlen für den Rest der Ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umg. Amtsperiode 2010/2013 wurden festgelegt Autowaschaktion auf den 21. Okt. 2012. Am Samstag, 25. August, 9 – 15 Uhr, auf dem Wahlvorschläge für Kandidaturen müssen mit Vorplatz der ref. Kirche in Laufenburg. Auto sämtlichen formellen Erfordernissen späteswaschen und saugen. Kaffee und Kuchen. Er- tens am 44. Tag vor dem Hauptwahltag, d.h. lös für die Teilfinanzierung des Konflagers bis spätestens am 7. Sept. 2012, um 12 Uhr bei 2012 im Tessin. der Gemeindekanzlei Mettauertal eingereicht Ref. Kirchgemeinde Laufenburg und Umg. werden. Nur die bis zu diesem Datum korrekt angemeldeten Kandidaturen können für das Informationsblatt (Wahlvorschlag) berücksich-

• Bauherrschaft: Claudia und Beat Unternährer, Distelweg 4, Kaisten; Bauobjekt: Dachsanierung mit Photovoltaikanlage und Aussen aufgestellte Wärmepumpenanlage, Parzelle GB Kaisten Nr. 1648, Distelweg. • Bauherrschaft: Hanspeter Amsler, Chüegrabeweg 13, Kaisten; Bauobjekt: Sitzplatzerweiterung am bestehenden Einfamilienhaus, Parzelle GB Kaisten Nr. 1686, Chüegrabeweg. Die Akten zu obigen Baugesuchen liegen in der Zeit vom 17. August bis 15. Sept. 2012 während der ordentlichen Bürozeit auf der Gemeindekanzlei Kaisten zur Einsicht auf. Allfällige Einwendungen sind während dieser Frist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Wirtetätigkeit «di schnällscht Gans» Redaktionsschluss Dorfchronik Der Gemeinderat hat von der Wirtetätigkeit Der Redaktionsschluss der Rückblende rückt Kaisten zu richten. Gemeinderat der Jugi Gansingen, anlässlich des Anlasses näher. Bezüglich Texteinsendungen der Verei- Neuer Mitarbeiter bei den «die schnällscht Gans» vom Sonntag, 26. Aune wurden die Präsidentinnen und Präsidenten Unterhaltsbetrieben gust, bei der Turnhalle Gansingen, Kenntnis im Juli mittels separater Post angeschrieben Seit Montag, 13. August, verstärkt Fabio Din- genommen. Gemeindekanzlei (E-Mail). Bitte um Weiterleitung dieses Briefes kel aus Frick das Team der Unterhaltsbetriebe. an die Personen, welche die Vereinsbeiträge Gemeinderat und Personal heissen Fabio Din- Baubewilligung wurde erteilt an verfassen. Redaktionsschluss: 31. August. Ger- kel herzlich willkommen und wünschen ihm Pietschmann Steffen, für Ersatz best. Heizung ne nehmen wir Ihre Berichte auch bereits frü- einen guten Start und viel Freude bei der viel- durch Pelletsheizung, auf Parzelle Nr. 291, Büren 19. her entgegen. Herzlichen Dank für Ihr Mittun fältigen Arbeit. für eine interessante und abwechslungsreiche Einmessung von Gebäudeeingängen Belagsarbeiten beim Rückblende 2012. in Gansingen Seit dem 1. Januar 1974 besteht die TreierSchenkung in Oberhof mit dem Zweck, jungen Menschen nach Abschluss der Erstausbildung einen Startbatzen mit auf den Weg zu geben. Jugendliche, die im laufenden Jahr eine Ausbildung abgeschlossen haben, können dem Gemeinderat bis spätestens 31. August ein schriftliches Beitragsgesuch einreichen. Dem Gesuch sind folgende Unterlagen beizulegen: Kopie Fähigkeitsausweis, Einzahlungsschein, Passfoto (für Rückblende), Kurzbericht über die bisherige Tätigkeit und die nächsten Zukunftsaussichten (für Rückblende).

lich, jeden Grundeigentümer einzeln zu orientieren oder Termine zu vereinbaren. Wir bitten Sie, unseren Mitarbeitern Zugang zum Gebäudeeingang zu gewähren. Die Kosten für die Arbeiten werden vom Kanton getragen. Für die Grundeigentümer entstehen keine Kosten. Bei Fragen steht Ihnen das KSL Ingenieurbüro AG, Frick unter der Tel. 062 865 30 00 gerne zur Verfügung.

Die Amtliche Vermessung wird laufend den veränderten Bedürfnissen angepasst und erweitert. Eine Ergänzung ist das Projekt GABMO. Ziel ist, die Strassenachsen und Gebäudeadressen flächendeckend über die ganze Schweiz zur Verfügung stellen zu können. Die Lage eines Gebäudes wird mit seiner Adresse eindeutig festgelegt und hilft zum Beispiel Rettungsdiensten, ein gesuchtes Gebäude rasch zu finden. Ausser in der Gemeinde Mettauertal sind im Bezirk Laufenburg keine anderen Gemeinden erfasst. Das Vermessungsamt Aargau hat am 1.Juli 2012 der KSL Ingenieurbüro AG den Auftrag erteilt, in den restlichen Gemeinden des Bezirks Laufenburg die Gebäudeeingänge einzumessen und die Strassenachsen zu definieren. Für die Umsetzung dieser Arbeiten müssen alle Hauseingänge mit einer Gebäudeadresse eingemessen und erhoben werden. Die Einmessung erfolgt durch Feldaufnahmen Anfang/ Mitte September 2012. Aufgrund der grossen Anzahl von Betroffenen ist es uns nicht mög-

Hinweise

Baugesuche; öffentliche Aktenauflage Bauherrschaft und Grundeigentümer: Walter und Sonja Fixl, Dorfstrasse 108, Schwaderloch; Projektverfasser: Beck Holzbau und Architekt; Bauvorhaben: Abbruch bestehender Schopf und Neubau Eingangsdach; Standort: Dorfstrasse 108, Schwaderloch, Parzellen-Nr. 640; Zone: Dorfkernzone (D). Die Baugesuchsunterlagen sind vom Freitag, 17. August, bis Montag, 17. Sept. 2012, während der ordentlichen Öffnungszeiten bei der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme aufgelegt. Während der Auflagefrist kann gegen das Baugesuch beim Gemeinderat eine Einwendung erhoben werden; diese Frist kann nicht verlängert werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet werden. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf eine Einwendung, die diesen Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

____________________________________________________________________________________________________

das «Chörle» aus Rickenbach. Ausserdem ist sie Mitglied des «Laufenburger Piano-Ensembles» und der Gesangsgruppe «Voix Célestes». Seelsorgeverband Eiken-Stein Infos und Anmeldung bei Simone Böhler, (eing.) Am Freitag, 17. August, begannen Tel. 0049 77634725, E-Mail: Boehler. wieder die Proben des Kinderchores im Simone@web.de. katholischen Pfarreizentrum in Stein. Mit dem Kinderchor wurden schon viele tolle Musicals und Lieder aufgeführt. Und so soll es auch nach den Ferien weitergehen. Um wieder ein neues Musical auf die Beine zu stellen, werden viele Kinder benötigt, die gerne singen und Tage des offenen Naturama – schauspielern. (eing.) Am Samstag und Sonntag, 8./9. Seit kurzem gibt es sogar zwei Kinder- September, 10 bis 17 Uhr, wird das Nachorgruppen: 1. Chorgruppe (ab 4 Jah- turama Aargau als Museum, Arbeitsre): jeden Freitag von 16.45 bis 17.15 platz und Kompetenzzentrum vorgeUhr; danach ist der Kindertreff bis 17.45 stellt - vom ausgestopften Orang Utan, Uhr geöffnet. 2. Chorgruppe (ab 6 Jah- über die lebenden Zwergmäuse bis zur re): jeden Freitag von 17.15 bis 18 Uhr; Haustechnik - mit einem speziellen Prodanach ist der Kindertreff bis 18.45 Uhr gramm für Gross und Klein. geöffnet. In Zusammenarbeit mit der Schule für Gestaltung Aargau entstanden JubiSchnuppern läums-Postkarten fürs Naturama. LerDie Kinder dürfen sehr gerne vorbei nende des Gestalterischen Vorkurses schauen und sich die ganze Sache ein- und des Gestalterischen Propädeutimal ansehen. Auch die Eltern sind herz- kums setzten sich intensiv mit dem Mulich willkommen. seum auseinander und kreierten sensaDie Chorproben leitet Simone Böhler. Si- tionelle Postkarten. Alle Arbeiten wermone Böhler ist seit über drei Jahren als den am Samstag um 11 Uhr anlässlich Kirchenmusikerin im Seelsorgeverband der Prämierung vorgestellt. Eiken-Stein angestellt. Neben den Kir- Der Ablauf und die genauen Zeiten sind chenchören aus Stein und Eiken leitet ersichtlich unter www.naturama.ch sie den Männerchor aus Oberalpfen und

Kinderchor und Kindertreff

10 Jahre Naturama 10 Jahre für den Lebensraum Aargau


kirche • pro senectute

20

Mi., 22. August, bis Mi., 29. August S. Dietiker, Mitwirkung der Musikkapelle Witt- Wegenstetten-Hellikon. Samstag: 19.30 nau (D), Festzelt Wittnau. 10.00 Sonntags- Eucharistiefeier in Hellikon. – Sonntag: 09.30 Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Heute Mi: 19.00 Uhr Abendandacht in der Rehaklinik in der Kapelle im Untergeschoss. 20.00 bis 21.30 Probe Chile-Theater im Kirchgemeindehaus. – Freitag: 12.15 Uhr Incontro – Mittagstisch im Treffpunkt, röm.kath. Kirchgemeindehaus, Hermann-KellerStrasse 10. Anmeldung bis Donnerstag 17.00 Tel. 061 836 95 55. 17.30 Uhr Jugendtreff im Kirchgemeindehaus mit Jugendarbeiter M. Wetter. – Samstag: 08.45 Morgengebet im Chorraum der Kirche. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst Plus, Thema «Gäge obe offe» Mitwirkung Band, «Chile»-Theater und GottesdienstTeam. Begrüssung der neuen Konfirmanden. Pfr. L. Ruszkowski Magden. Sonntag: 10.00 Einladung zu Gottesdienst Plus in Rheinfelden. Olsberg. Siehe unter Magden. Kaiseraugst. Donnerstag: 14.15 Sölle-Gruppe im Kirchgemeindehaus. – Sonntag: 10.00 Einladung zu Gottesdienst Plus in Rheinfelden. – Dienstag: 09.30 Morgenkaffee im Kirchgemeindehaus, organisiert vom Frauenverein. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Sonntag: 09.45 Arisdorf Kirche. Gottesdienst mit Pfarrer Peter Hürlimann und Beat Schmid an der Orgel, mit Taufe von Noé Scherrer, Arisdorf, und Liam Stuker, Arlesheim. Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 11.00 Chleemattgottesdienst mit Pfrn. Bettina Badenhorst, mit anschliessendem Apéro. Buus-Maisprach. Sonntag: 10.00 Gottesdienst in der Kirche Buus, geleitet von Pfarrer Lorenz Lattner. Möhlin. Donnerstag: 20.15 Kirchenchorprobe im Saal – Freitag: 09.30 Frauenlesekreis im Raum der Stille: – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Pfrn. N. Hassler Bütschi; Begrüssung des neuen Konfirmandenjahrgangs; anschliessend Spaghettata im Kirchgemeindesaal. Wegenstettertal. Sonntag: 10.00 Gottesdienst im ref. Kirchgemeindezentrum in Zuzgen mit Pfr. Holger Frehoff. Stein und Umgebung. Sonntag: 11.00 Ökum. Familiengottesdienst der drei christlichen Kirchen in Wallbach. Pfr. Marc Zöllner, Gemeindeleiter Markus Bläsi, Pfr. Klaus Heinrich Neuhoff. Bei ungünstiger Witterung um 11.00 Gottesdienst in der röm.-kath. Kirche Wallbach (ab 09.00 Auskunft über Ort unter Tel. 062 873 14 18). Frick. Sonntag: 09.30 Gottesdienst, Pfrn. Maja Petrus, anschl. Kirchenkaffee. Kirchentaxi: Emil I. Hediger, Tel. 062 871 70 11. 09.30 Sonntagsschule in Frick. 10.00 ökum. Gottesdienst in Wittnau zum Dorffest «800 Jahre Wittnau». Gemeindeleiter Chr. Küng und Pfr.

Bezirke Rheinfelden / Laufenburg

Angebote Bezirk Rheinfelden Informationen und Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle, Bahnhofstrasse 26, Rheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 8.00 bis 11.30 Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch. Spazierwanderung Üetliberg – Felsenegg Donnerstag, 30. August. Wanderzeit 1¾ Std., insgesamt 160 m An-, 180 m Abstieg (in Etappen), Mittagessen im Rest. Felsenegg. Besammlung: 8.30 Bhf Stein-S., Gleis 3. Anreise: S1 Kaiseraugst 8.01, Rheinfelden 8.08, Möhlin 8.11, Mumpf 8.15, in Stein-S. umsteigen auf IR 8.34, Frick 8.42. U-Abo oder Billett bis Frick lösen. Billett ab Frick wird von der Wanderleitung gelöst. Auskunft und Anmeldung bis 28.8., 13 Uhr, an R. Rouiller, 061 851 32 84. Töpferkurs Die Teilnehmenden erlernen verschiedene Aufbautechniken mit Ton, stellen Kunstwerke aller Art her (wie z.B. Gartenkugeln, Cakeplatten, Schalen etc.) und glasieren diese anschliessend selbständig. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Kursbeginn: 20. Sept., 9 – 11.30 Uhr; Kursdauer: 8 Donnerstage à 2 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. PC-Grundlagen, Einführung-Word Auf einem Windows-Betriebssystem lernen die Teilnehmenden mit praktischen Übungen die wichtigsten Computeranwendungen kennen: Tastatur- und Mausbedienung, Programme starten und beenden, Bildschirmelemente, etc. Zudem werden erste Erfahrungen mit der Word Textverarbeitung gemacht: Texte schreiben, korrigieren, speichern, drucken und erste Schritte im Formatieren. Kursbeginn: 17. Okt., 9 – 11.30 Uhr; Kursdauer: 4×3 Lektionen. Vor-

schule in Herznach. 11.00 Gottesdienst in Schupfart, Pfrn. Maja Petrus. Laufenburg. Sonntag: 10.30 Gottesdienst mit Taufe, anschl. Chilemuusfäscht mit Pfrn. Verena Salvisberg und Team.

Christkatholische Landeskirche Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Pfr. Fehringer. Kaiseraugst. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Pfr. Jungo. Möhlin. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier, Pfr. Grüter. Wegenstettertal. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Hellikon, Pfr. Wijker. Magden/Olsberg. Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Obermumpf, Pfr. Neuhoff. 11.00 Eucharistiefeier in Wallbach, Pfr. Neuhoff.

Römisch-katholische Kirche Rheinfelden. Heute Mittwoch: 19.00 Abendgebet in der Rehaklinik. 19.15 Kontemplation im Treffpunkt. – Donnerstag: 17.30 Eucharistiefeier. – Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. 18.00 Gottesdienst in italienischer Sprache. – Montag: 09.00 kein Gottesdienst. – Mi, 29.8.: 09.00 Eucharistiefeier. 09.30 Gottesdienst im Altersheim Lindenstrasse. 10.15 Gottesdienst im Regionalspital. 10.30 Gottesdienst im Altersheim Kloos. Magden. Sonntag: 11.00 Eucharistiefeier. Kaiseraugst. Freitag: 15.00 Krankensalbung im Altersheim Rinau. – Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier. – Mi, 29.8.: 09.00 Kommunionfeier. Pratteln-Augst. Heute Mi: 17.30 Rosenkranz in der Kirche. – Donnerstag: 19.00 Rosenkranz im «Romana». – Freitag: 10.30 ökum. Gottesdienst im Altersheim Madle. – Samstag: 18.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier im «Romana». – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Kommunionfeier in der Kirche, Gedächtnis für Fidel Zehnder. 11.15 Santa Messa in der Kirche. – Dienstag: 20.30 bis 21.00 Abendgebet im «Romana». – Mi, 29.8.: 09.00 Gottesdienst mit Kommunionfeier im «Romana». Möhlin. Samstag: 18.10 Abendgottesdienst. – Sonntag: 10.00 Sonntagsgottesdienst mit Choralgruppe. – Montag: 16.00 Rosenkranzgebet. – Dienstag: 9.00 Gottesdienst. Zeiningen. Samstag: 19.00 Wortgottesdienst mit Diakon Ralf Binder. – Dienstag: 09.00 Wortgottesdienst.

Eucharistiefeier in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Wallbach. Heute Mi: 14.00 «Chile-Chrötli»Feier. – Sonntag: 11.00 Gemeinsamer ökum. Gottesdienst für alle Pfarreiangehörigen des Seelsorgeverbandes im Waldhaus Wallbach. Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Eiken. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier. Oeschgen. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Frick. Donnerstag: 09.45 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im AltersZentrum. – Samstag: 17.30 Vorabendgottesdienst (Eucharistiefeier). – Sonntag: 10.00 Festlicher Firmgottesdienst mit Weihbischof Denis Theurillat (Eucharistiefeier), anschl. Apéro. – Dienstag: 09.00 Rosenkranz. – Mi, 29.8.: 09.00 Eucharistiefeier. Gipf-Oberfrick. Donnerstag: 09.00 Kommunionfeier. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier. Zeihen. Samstag: 18.30 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier mit Diakon Marco Heinzer. Hornussen. Sonntag: 10.00 Wortgottesfeier mit Kommunion. Laufenburg. Heute Mi: 19.00 Eucharistiefeier. – Samstag: 17.00 Wortgottesdienst. – Sonntag: 10.30 Wortgottesdienst.

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

Ökumenischer Gottesdienst mit der MBF in Stein

(dr) Am Freiluft-Gottesdienst vom 19. August im Park der Stiftung MBF in Stein waren viel Sonne und viel gute Laune mit dabei. Geführt wurde der Anlass durch ein ökumenisches Leitungsteam mit Pfarrer Marc Zöllner. «Viele Glieder – ein Leib»: Dieses Motto begleitete durch den schönen Anlass. Da bildeten zunächst Kirchgänger aus der Region mit Bewohnern der MBF zusammen eine Festgemeinde. Da wurde ein Kind getauft - und dabei in die Kirche aufgenommen. Da bildeten die aufgestellten Mitglieder der MBF-Musikband «Sandhasen» mit ihren Instrumenten ein kompetentes Musik-Team. Auf farbige Steine notierten die Anwesenden eine Eigenschaft, die sie in die Gemeinschaft mitbringen. Diese Steine bildeten dann, im Gras ausgelegt, die Figur eines Menschen und machten eine geballte Ladung Kompetenz sichtbar. Auch der Bibeltext berichtete bildhaft davon, dass Freie evangelische Gemeinde beim menschlichen Körper alle Organe Rheinfelden Erlenweg 4 gleich wichtig sind. Die Fürbitten wurden Sonntag: 09.30 Taufgottesdienst mit B. Schär. von den Senioren der Stiftung MBF gelesen. Christliches Zentrum Rheinfelden Alle erhielten einen Zettel mit folgendem Kaiserstrasse 28 • Info: Telefon 061 831 44 45 Donnerstag: 20.00 Hauszelle – Samstag: 19.30 One-Way Jugendtreff. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst.

fricktal.info gratuliert …

94. Geburtstag Samstag, 25. August

Bühler-Gassmann Klara, APH Rheinblick, Laufenburg (früher Stein)

70. Geburtstag Donnerstag, 23. August

Hasler-Bryan Paul, Wegenstetten

Spruch des brasilianischen Erzbischofs Hélder Câmara mit nach Hause: «Wenn einer allein träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit.» Gemeinsam träumen als Entwurf für das Zusammenleben im Fricktal. Zum Schluss dankte Jean-Paul Schnegg, Leiter der Stiftung MBF, allen Mitwirkenden und lud ein zum Apéro.

Chrischona-Gemeinden Frick Werkstrasse 7 Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. 062 871 43 54.

Neuapostolische Kirche Rheinfelden. Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Stein. Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst.

Jehovas Zeugen Rheinfelden. Königreichssaal, Grabenmattstrasse 4, Pratteln • Samstag: 19.00 bis 20.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms. – Dienstag: 19.15 bis 21.00 Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule, Dienstzusammenkunft.

aussetzung: Eigener Computer zum Üben da- Internet und Mail heim mit Textverarbeitungsprogramm Word In Zusammenarbeit mit dem tak-Laufenburg 2007/2010. Kursort: Rheinfelden. bieten wir oben erwähnten Kurs an. Inhalt: Was ist Internet? Im Internet suchen und finQi Gong für Anfänger den (z.B. mit Suchmaschinen). Einstellungen Qi Gong ist ein Übungssystem aus der chinesi- im Browser, Favoriten organisieren, E-Mails schen Medizin zur Gesundung und Gesunder- senden und empfangen, Anhänge beilegen, haltung von Körper, Geist und Seele. Es basiert Adressbuch erstellen und verwalten. Kursdaauf sanften, langsam ausgeführten Bewegun- ten: freitags, 9. bis 30. Nov. 2012, von 8.45 bis gen. Das stärkt die Immunkräfte, stabilisiert 11 Uhr, Kursort: tak-Laufenburg, Schützendas Nervensystem und steigert das Wohlbefin- mattstrasse 18, 5080 Laufenburg, Kurskosten: den. Mit Qi Gong arbeiten heisst täglich neue CHF 312 (4×3 Lektionen), zzgl. KursunterlaLebensenergie tanken. Anfängerkurs ab Frei- gen: CHF 30, Kursleitung: Frau Irene Wiestner. tag, 19. Okt., 10.15 – 11.15 Uhr; Dauer: 7 LekEnglisch – Grundstufe (A2) – freie tionen; Kursort: Rheinfelden. Plätze Englischkurs Grundstufe A2 – freie Englisch hat sich zur Weltsprache entwickelt. Plätze Die englische Sprache vereinfacht in den meisKönnen Sie schon ein wenig Englisch? Würden ten Regionen der Welt die Verständigung. Sie Sie gerne Ihre Kenntnisse erweitern. Der Ein- lernen die Sprache in entspannter Atmosphätritt in laufende Kurse sowie der Besuch einer re. Kursdaten: freitags, 7. Sept. bis 16. Nov. Gratis-Schnupperlektion auf Voranmeldung ist 2012, von 8.30 – 11 Uhr. Kursort: Kursraum Pro jederzeit möglich. Der Englischkurs findet am Senectute, Frick, Kurskosten: CHF 313.50 Donnerstag, 10.15 – 12 Uhr statt. Die Lektio- (11×3 Lektionen), Kursleitung: Frau Maria nen werden von der Kursleiterin Frau Margaret Matter, Anmeldeschluss: 28. August. Anne Gut-Baxter erteilt. Die Voraussetzungen für die Teilnahme sowie die Kurskosten wer- Velogruppe – Pro Senectute Bezirk den auf Anfrage gerne mitgeteilt. Kursort: Laufenburg und Rheinfelden Rheinfelden. Am Montag, 27. August, findet die nächste Velotour statt. Die Tour beginnt um 8.30 Uhr beim Restaurant Blumenau in Frick. Rückkehr Angebote Bezirk Laufenburg um ca. 12 Uhr am selben Ort. Die «Bikini-Tour» führt über Eiken, Wallbach, Forst, Ryburg, ZeiInformationen und Anmeldung bei Beratungs- ningen und via Oeschgen wieder zurück nach stelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, Frick. Distanz 35 km, Stufe 2 (leicht coupiert). Frick, Tel. 062 87137 14, 08.00 bis 11.30 Uhr, Organisationsbeitrag: CHF 8 pro Person. Es www.ag.pro-senectute.ch handelt sich um eine Rätselfahrt. Bei zweifelhafter Witterung wird am Besammlungsort Digitale Bildbearbeitung mit über die Durchführung entschieden. Auskünfte Photoshop Elements und das Tourenprogramm sind bei den beiden In Zusammenarbeit mit dem tak-Laufenburg Beratungsstellen erhältlich. bieten wir oben erwähnten Basiskurs an. Inhalt: Importieren und Exportieren von Bild- Pro Senectute Wandergruppe dateien; Bilder korrigieren, organisieren und Bezirk Laufenburg optimieren; Bilder per E-Mail versenden, auf Donnerstag, 30. August, Rundwanderung um CD brennen oder drucken; Bildabzüge bestel- Laufenburg; Wanderzeit ca. 1½ Std. Besammlen. Kursdaten: donnerstags, 8. bis 29. Nov. lung Parkplatz Blauen Laufenburg 13 Uhr. Kos2012, von 8.45 bis 11 Uhr, Kursort: tak-Laufen- ten Organisationsbeitrag CHF 6. Bei zweifelburg, Schützenmattstrasse 18, Laufenburg, hafter Witterung erteilen die Wanderleiter Kurskosten: CHF 312 (4×3 Lektionen), zzgl. Hanspeter und Martha Meng am Wandertag Kursunterlagen: CHF 30, Kursleitung: Frau Ire- von 10 bis 11 Uhr gerne Auskunft über die Durchführung (Tel. 062 871 28 44). ne Wiestner.

mattstrasse 18, 5080 Laufenburg, Kurskosten: CHF 156 (2×3 Lektionen), zzgl. KursunterlaInformationen und Anmeldung bei der organi- gen: CHF 30, Kursleitung: Frau Irene Wiestner. sierenden Beratungsstelle Organisation: Pro Senectute Bezirk Laufenburg. Führung Rehmann Museum

Gemeinsame Angebote

Erwin Rehmann ist ein faszinierender, international bekannter und erfolgreicher Bildhauer. Sein Schaffen befasst sich mit verschiedenen Aspekten der modernen Kunst. Geführte Führung durch die Ausstellung mit Besichtigung der Werkstatt, der Giesserei und des Skulpturengartens. Anschliessend Apéro zum Gedankenaustausch. Kursdaten: Mittwoch, 26. Sept., von 15 bis 17 Uhr. Kursort: Rehmann Museum, Schimelrych 12, 5080 Laufenburg, Kurskosten: CHF 23.50 (1×2 Lektionen), zzgl. Eintritt: CHF 6, exkl. Reise, Kursleitung: Frau Cornelia Ackermann, Anmeldeschluss: 14. Sept. Organisation: Pro Senectute Bezirk Laufenburg. Soziale Netzwerke wie Facebook & Co. In Zusammenarbeit mit dem tak-Laufenburg bieten wir oben erwähnten Kurs an. Inhalt: Seniorinnen und Senioren können über das Internet mit ihresgleichen Kontakt aufnehmen und sich zu den verschiedensten Themen und Inhalten austauschen. In diesem Kurs lernen Sie, immer unter Berücksichtigung der Sicherheit ihrer persönlichen Daten, den Umgang in und mit den verschiedenen sozialen Netzwerken. Kursdaten: Freitag, 19. und 26. Okt., von 8.45 bis 11 Uhr, Kursort: tak-Laufenburg, Schützen-

Impressum:

fricktal.info

Verlag: Mobus AG Brotkorbstrasse 3 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 www.mobus.ch info@mobus.ch Leitung: Ruedi Moser Inseratverkauf: Leitung: Philipp Rehmann Kurt Hofmann Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 inserat@fricktal.info Back-Office: Roland Dietrich

Redaktion: Leitung: Jörg Wägli (jw) Charlotte Fröse (loe) Marianne Vetter (mve) Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 08 redaktion@fricktal.info Freie Mitarbeiter/innen: Heidi Braun (hb) Hildegard Brunner (hbs) Sonja Fasler (sfa) Daniela Lang (dl) Peter Schütz (sch) Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Ciril Moser Barbara Hess Druck: Dietschi AG, 4600 Olten

Kraftwerk Augst Seit beinahe 100 Jahren produziert das Flusskraftwerk in Augst Strom. Heute liegt die mittlere Jahresproduktion bei ca. 200 GWh. Die Wasserkraft ist die wichtigste erneuerbare Energiequelle der Schweiz. Auf dem Rundgang kann der Wasserweg durch die Turbinen selbst begangen und die Kraftwerkinfrastruktur von heute und morgen bestaunt werden. Im Anschluss an die Führung kann ein von der Kraftwerk Augst AG offerierter Apéro genossen werden. Führung: Dienstag, 16. Okt., 14.45 – 16.45 Uhr. Weitere Informationen folgen nach der Anmeldung. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden. Fotobuch erstellen Anstelle von Kleben mit Fotoecken und Leimstift im herkömmlichen Fotoalbum heisst es nun Klicken. Jeder Klick bringt die Teilnehmenden näher zu ihrem ersten Fotobuch! Mitzubringen sind die eigenen Fotos auf CD oder USB-Stick. Kursbeginn: 29. Nov., 9.15 – 11 Uhr. Kursdauer: 3 Donnerstage à 2 Lektionen. Kursort: Rheinfelden. Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden.

Bezirksanzeiger Der Bezirksanzeiger ist integrierter Bestandteil von fricktal.info und für folgende Gemeinden das amtliche Publikationsorgan: – Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, Münchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen. Zusätzlich in den Gemeinden: – Bözen, Densbüren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, Möhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen fricktal.info, 1. Jahrgang Bezirksanzeiger, 68. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 57. Jahrgang Erscheinungsweise 1× wöchentlich jeden Mittwoch


21

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

Hinweise

kulturplatz

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Tafelmusik und andere Köstlichkeiten von Georg Philipp Telemann Ensemble «Le Nymphe di Rheno» in ehemaliger Klosterkirche Olsberg (TW) Am Sonntag, 26. August, um 17 Uhr lädt die Vereinigung Hortus Dei Olsberg ein zu einem Telemann-Konzert mit dem Ensemble «Le Nymphe di Rheno» in der ehemaligen Klosterkirche Olsberg. Das Ensemble wird drei Pariser Quartette, eine Flötensonate aus der Tafelmusik und eine Fantasie auf dem Cembalo spielen. «Le Nymphe di Rheno» ist die Verkörperung der Seele des Rheines. Seit jeher, besonders aber in der Barockzeit, regten die Nymphen die Fantasie und Kreativität verschiedener Komponisten an. Die Nymphen kannten die Geheimnisse der Quellen, Bäche, Flüsse und Seen, waren mit verführerischer Schönheit gesegnet. Sie überraschten mit eleganten tänzerischen Bewegungen und bezaubernder Musik. Davon waren die Barockkomponisten fasziniert und sie versuchten, dies mit ihrer Musik zu erfassen und ihren Hörern zu vermitteln. Das Ensemble «Le Nymphe di Rheno» tritt in variabler Besetzung auf. Sein Kern besteht aus der Belgierin Anne Rongy (Viola da Gamba) und der Schweizerin Nathalie Leuenberger (Cembalo /Or-

«Farbe und Form» Drei Künstler in der Johanniterkapelle in Rheinfelden (eing.) Unter dem Titel «Farbe und Form» stellen Guido Grossert, Rolf Meyer und Matthias Pfanner ab dem 25. August in der Rheinfelder Johanniterkapelle aus. Die Ausstellung dauert bis und mit 23. September. Während der Öffnungszeiten werden die Künstler mehrheitlich persönlich anwesend sein.

gel). Beide haben u.a. an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel und am Konservatorium in Amsterdam studiert. Anne Rongy ergänzte ihre Ausbildung durch Studien der Musik des Mittelalters und der Renaissance, bzw. der Fiedel und der Renaissance-Gambe. Als Gründungsmitglied spielt sie im Sestina Consort, einem internationalen Ensemble für Gamben und Stimmen. Nathalie Leuenberger erweiterte ihre Ausbildung mit einem Orgelstudium in Strasbourg. Sie ist zurzeit Organistin in Rheinfelden und Sissach, sie unterrichtet gerne und ist Korrepetitorin an der allgemeinen Schule der Schola Cantorum Basiliensis. Im Konzert vom 26. August spielt das Ensemble in erweiterter Formation als Quartett zusammen mit Nina Mayer (Traversflöte) und Lasma Meldere (Violine) auf. Nina Mayer ist in München aufgewachsen und studierte an der Musikhochschule Basel zunächst Querflöte, bevor sie sich intensiv mit der barocken, klassischen und Renaissance-Travers-

flöte beschäftigte. Lasma Meldere ist in Lettland geboren, wo sie zunächst Violine studiert hat. Ihre Ausbildung hat sie mit einem Studium der Alten Musik und der Barockvioline am Konservatorium in Amsterdam ergänzt. Sie ist Mitglied zahlreicher Orchester in der Schweiz (Capriccio, La Cetra...) und im Ausland. Als Tafelmusik wurde im 16. und 17. Jahrhundert die Hintergrundmusik für Feste, Bankette und andere Gelegenheiten bezeichnet. Verschiedene alte Meister haben Tafelmusik komponiert, aber die bekannteste ist von Telemann. Alle sind eingeladen, sich von dieser herrlichen Musik, die durch das Ensemble «Le Nymphe di Rheno» gespielt wird, bezaubern zu lassen.

Die drei Künstler haben bereits verschiedentlich in der Region ausgestellt. Erstmals zeigen sie ihre Werke nun in einer gemeinsamen Ausstellung. Präsentiert werden vorwiegend neuere Werke, die während der vergangenen zwei Jahre entstanden sind. Exakt dem Zeitraum, von der ersten Idee einer Gemeinschaftsausstellung bis hin zu ihrer Verwirklichung. Die Besucher erwartet eine äusserst vielseitige Ausstellung, werden doch verschiedene künstlerische Stil-

richtungen und Ausdrucksformen, gemalte Bilder und Fotografien, vereint zu sehen sein. Dem aufmerksamen Betrachter fallen zwischen den unterschiedlichen Werken immer wieder Parallelen auf. Begleitet wird die Ausstellung von verschiedenen musikalischen Events. Details zur Ausstellung, Begleitprogramm und Öffnungszeiten können dem Ausstellungsflyer sowie den öffentlichen Plakaten entnommen werden.

Ein Fest der volkstümlichen Schlager Brigitte, die «singende Wirtin», lädt ein ins Gasthaus Warteck, Leibstadt (loe) Am Wochenende vom 25. und 26. August lädt Brigitte, die «singende Wirtin» vom Gasthaus Warteck in Leibstadt, zur zweiten Schlagernacht ins grosse Festzelt direkt beim Gasthaus Warteck ein. Neu ist, dass in diesem Jahr die volkstümlichen Schlager nicht nur in der Samstagnacht, sondern auch am Sonntag ab dem späten Vormittag bis zum Abend erklingen werden. Neu ist auch die «SWISS-BAR.CH», die am Samstag öffnet. Mit von der Partie sind wieder viele Interpreten, die die Gäste an beiden Tagen aufs Beste unterhalten werden. Brigitte, die «singende Wirtin», wird die Gäste ebenfalls bei einigen Auftritten musikalisch erfreuen. Darüber hinaus wird den Gästen Kulinarisches serviert. Den Grillplausch mit Cervelats, Bratwürsten, Fitness-Steak- und Salattellern gibt es an beiden Tagen durchgehend. Am Sonntag wird zusätzlich von 12 bis 14 Uhr das beliebte «Schlager-Menü» mit Salat, Schweinebraten, Morchelsauce, Gemüse und Kartoffelstock für Fr. 22.- serviert. Am Samstag, 25. August, öffnet das Festzeit bereits um 18 Uhr. Die Interpreten betreten ab 20 Uhr die Bühne. Auftreten werden: Zellberg Buam, Vanessa Grand, Günter Sturm, der auch die Moderation übernimmt, und Martin Kofler, allesamt Garanten dafür, dass es ein zünftiger Abend mit vielen musikalischen Leckerbissen wird, die auch zum Tanzen einladen. Brigitte, die «singende Wirtin», wird ebenfalls immer wieder auf der Bühne stehen und Lieder von ihrer neusten CD «Verlorenes Herz» singen. Mit dem Titel «Jede Stunde ohne dich» ist Brigitte, die «singende Wirtin», übrigens in der Finalrunde des «Alpen-GrandPrix» vertreten, der am 18./19. Oktober über die Bühne gehen wird. Mit ihren Lie-

dern, die zu Herzen gehen, wird sie auch am Sonntag zu hören sein. Am Sonntag, 26. August, öffnet das Festzelt um 11 Uhr seine Tore. Ab 11.30 Uhr wird bis in die Abendstunden hinein ein buntes musikalisches Programm erklingen. Auftreten werden: der Jodler Club Laufenburg, das Bodensee Quintett, Günther Sturm, Vanessa Grand und die neue Gruppe in der Region, «Martens», die mit ihrem Mundart-Rock die Zuhörer immer wieder begeistert. Vor allem für das jüngere Publikum wird in diesem Jahr erstmals am Samstagabend auch die «SWISS-BAR.CH» ab 20.30 Uhr ihre Pforten öffnen. Eintrittspreise: Samstag, 25. August, Fr. 25.-; Sonntag, 26. August, Fr. 20.-. Besonders günstig ist der Zwei-Tages-Pass (auch auf Vorbestellung) für Fr. 30.-. Karten für den Event am 25. und 26. August gibt es im Gasthaus Warteck, Rheintalstrasse 182, 5325 Leibstadt, Telefon 056 247 12 80. Weitere Infos auf www.chez-brigitte.ch oder www.warteck-leibstadt.ch. Unser Bild (Foto: zVg): Brigitte Zbinden, die «singende Wirtin» vom Gasthaus Warteck in Leibstadt, lädt zu einem Fest der volkstümlichen Schlager ein.

Ausgehtipps Ausstellungen Bad Säckingen

«Urlaubsträume zwischen Säckingen und Italienstrand in den 1950er- und 1960er-Jahren» Geschichtsausstellung der Stadt Bad Säckingen/Verein Haus Fischerzunft. Öffnungszeiten: Sonntag von 11 bis 17 Uhr; Haus Fischerzunft (bis 26. August). Eintritt frei.

Stefan Blunschi, Ebmatingen. Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr, Donnerstag von 14 bis 18.30 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr (bis Ende August). Laufenburg DE

«Werner Dietz: Mensch und Landschaft - sechs Jahrzehnte künstlerischen Schaffens»

Mit Werken diverser Künstler; Sennhütte (bis 2. September).

Tourismus- und Kulturamt Laufenburg (Baden); Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 14.30 bis 17.30 Uhr, sowie am Sonntag, 19. August, von 14 bis 17 Uhr (bis 31. August).

Laufenburg, 25. Aug., 15.00–20.00

Möhlin

Effingen

«Kunst. Klang. Natur im Jurapark»

Kontraste aus der Begegnung Vernissage zur Ausstellung in der Galerie «das Bildfenster» mit Werken von Annamarie und Vic Zumsteg, Wil (Objekte in Keramik und Powertex). Öffnungszeiten: Freitag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr; Samstag von 14 bis 20 Uhr (bis 13. September). Während Kulturnacht, 8. September, geöffnet von 19 bis 24 Uhr.

zeiten: Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr (bis 9. September).

Dies und das Arisdorf, 25. Aug., 14.00–20.00

8. Prolog Zürich Jubiläums-100-Meilen-Rallye von Zürich nach Basel; Stempelposten bei «Schöni Sache» mit Beizli. Augst, 25. Aug., 10.00–17.00

Römerfest 2012 Augusta Raurica. Auch 26. August von 10 bis 17 Uhr.

Kino – fricks monti

Rheinschifffahrt

22. bis 29. August

Kaiseraugst-Herten

Ice Age 4 (3D)

Kaiseraugster Fähre

MI 14.00, 20.15, SO 13.30, D; ab 6/4 J. Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag von 14 bis 17 Uhr, Der Lorax (3D) Sonntag von 10.30 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 18 Uhr. MI 16.00, SO 15.15, D, ab 6/4 J.

Ted

Kaiseraugst, 24. August, 18.30

DO/FR/SA/SO/MO 20.15, D, ab 16/14 J.

Abendfahrt mit der Kaiseraugster Fähre

The Dark Night Rises

Reservation unter Tel. 061 816 90 60.

FR/SA 22.30, SO 17.00, D, ab 12/10 J.

Into Eternity SO 10.30, Ed, ab 14/12 J.

Öffentliche Rundfahrt mit dem «MS Stadt Laufenburg»

Männerchor Eiken; alte Trotte. Auch 26. August ab 11 Uhr.

Konzerte

Mittwoch, 14.30; Sonntag 14.30 und 15.30. Schiffssteg Parkhaus.

Rheinfelden, 25. Aug., 18.00

Möhlin, 25. Aug., ab 11.00

Leibstadt, 25. Aug., ab 18.00

Farbe und Form

«Güggelischmaus uf em Buurehof»

«Neopopart»

Eiken, 25. Aug., ab 17.00

Bilder von Marie Müller, Porrentruy; Gemeindehaus zu den normalen Öffnungszeiten (bis 30. August).

Trottenfest

Fest der volkstümlichen Schlager Mit Brigitte, der singenden Wirtin u.a.; grosses Festzelt beim Restaurant Warteck. Auch 26. August ab 11.30 Uhr.

Laufenburg

Vernissage zur Ausstellung mit Werken von Guido Grossert, Rolf Meyer und Matthias Pfanner; Johanniterkapelle. Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr (bis 22. September).

«Geschnitten + Geschichtet»

Rheinfelden

Ausstellung im Rehmann-Museum mit plastischen Arbeiten von Andreas Marti, Erwin Rehmann, Jürg Stäuble und Andrea Wolfensberger. KunstSchau-Fenster mit Installation von Anja Braun. Öffnungszeiten Museum: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 23. Dezember).

Die Brücke in Rheinfelden Sonderausstellung im Fricktaler Museum zum 100-Jahre-Jubiläum der Rheinfelder Brücke; Flussübergang – historischer Schauplatz – Platz für Geschichten. Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und Dienstag jeweils von 14 bis 17 Uhr (bis 16. Dezember).

Laufenburg

Wittnau

Bad Säckingen, 22. August, 14.00

Ensemble «Le Nymphe di Rheno»; ehemalige Klosterkirche. Eintritt frei – Kollekte.

«Von Menschen und Maschinen»

Kurzzeit-Dorfmuseum

Kavernenkraftwerk

800 Jahre Wittnau; Ausstellung im ehemaligen Bankgebäude. Öffnungszeiten: 24. August von 19 bis 22 Uhr, 25. August von 13 bis 20 Uhr, 26. August von 13 bis 17 Uhr, 1. September von 18 bis 21 Uhr, 2. September von 16 bis 19 Uhr.

jeden Mittwoch mit Tonbildschau; Treffpunkt: Info-Center Kavernenkraftwerk. Eintritt frei.

Rheinfelden, 28. Aug., 19.00

Ausstellung zur Industrialisierung der beiden Laufenburg. Museum Schiff. Öffnungszeiten: Mittwoch von 14 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 1. April 2013). Laufenburg

«Kunst und Handwerk» Ausstellung im «Augenblick Handwerk und Kunst» mit Werken von Peter Schütz, Görwihl, Dirk Bürklin, Herrischried, Gabi Rensch, Zürich,

Laufenburg

Auf dem Rosenhof der Familie Fischler. Stein, 25. Aug.

«Oberflächen erleben» IG «ganzheitlich wohnen»; Holzbrücke. Wittnau, 24. Aug., ab 17.00

800 Jahre Wittnau Grosses Dorffest; Festakt um 19.30 Uhr im Festzelt. Auch 25. August ab 12 Uhr und 26. August ab 10 Uhr.

Führungen

Rheinfelden, 25. Aug., 20.00

Die Pest in Rheinfelden

Auf diesem Rundgang erfahren die Teilnehmer, wie die Pest nach Zuzgen Rheinfelden kam und welche Ausstellung Galerie Looberg Ausdrücke noch heute daran erinnern. Werke von Rosemarie de Noronha, Rolf Treffpunkt: Rathaus-Innenhof. Kosten: 10 Franken. Blösch und Toto Mazzara. Öffnungs-

Maisprach, 26. Aug., 19.00

«Klassik & Jazz» Twofeld (Katrin Palm, Gesang, Alexander Palm, Gitarre); Kirche.

Theater Gansingen, 22. Aug., 20.30

«s’Marei» Freilichttheater des Theater Gansingen und der Spielleute Hottwil; Steinbruch Röt. Weitere Daten: 24./25./28./29./31. August, 1. September. Vorverkauf: www.sMarei.ch

Olsberg, 26. Aug., 17.00

Möhlin, 25. Aug., 20.15 Tafelmusik und andere Köstlichkeiten von Georg Philipp Telemann «Matto»

Musik zum Feierabend Christkath. Kirche St. Martin.

Literarisches Herznach, 24. Aug., 19.30

Sommernachtstraum mit Ulrich Knellwolf Ein Referat mit kleinen Geschichten; Innenhof der Kirche (bei schlechtem Wetter in der Kirche).

Lehrertheater Möhlin; Bata-Park Halle 2. Weitere Daten: 29./31. August, 1./5./ 7./8./12./14./15./19./21./22. September, jeweils 20.15 Uhr. www-lehrertheater.ch

Vorträge Frick, 26. Aug., 10.30

«Atommüll-Lager tatsächlich sicher für alle Ewigkeit?» Mit Professor Walter Wildi, ehem. Präsident der Kommission für die Sicherheit von Kernanlagen. Film «Into Eternity»; Fricks Monti.


22

fricktal

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

«S'Marei» feiert begeisternde Premiere Freilichttheater der Theatervereine von Gansingen und Hottwil im Steinbruch Röt ob Gansingen Scheiterhaufen. Hatte Seni mit seiner Warnung also recht? Oder schafft es, wie so oft, Mutter Daia Moor das Unheil von der Sippe abzuwenden. Kann sich Marei gegen die Obrigkeit durchsetzen? Fragen, die in der zweiten turbulenten Spielhälfte mit vielen Überraschungen und Wendungen beantwortet werden. Die Geschichte bleibt bis am Schluss spannungsgeladen. Von Autor Thomas Senn und Regisseur Robi Oeschger gekonnt vorgegeben und von den Darstellern ebenso gekonnt umgesetzt, ist dies ein weiteres Mosaiksteinchen für einen absolut einmaligen und aussergewöhnlichen Theaterabend.

Langanhaltender Applaus, «Standing Ovations» – die Besucher waren sich einig: «S'Marei», die Freilicht-Theaterproduktion der Theatervereine von Gansingen und Hottwil, hat am Samstag einen begeisternden Premierenabend vor ausverkauften Rängen erlebt. Vom Wetter über die unvergleichliche Kulisse des Steinbruch Röt, die fünfköpfige Live-Band, die Tänze, die Kostüme und das Spiel der 37 Darsteller – es hat einfach alles gestimmt und bescherte den über 400 Theaterbesuchern einen unvergesslichen Theaterabend. Neun weitere folgen – doch es hat nur noch wenige freie Plätze, etwa in der zweiten Zusatzvorführung vom 29. August. JÖRG WÄGLI Unzählige Stunden hat die rund 70-köpfige Crew des Theaterverein Gansingen und der Spielleute Hottwil in den vergangenen Monaten in ihre zweite gemeinsame Freilichtproduktion investiert. Allein bis der Steinbruch Röt ob Gansingen sich in eine perfekte Freilichtbühne mit mehreren Spieletagen verwandelt hatte, wartete eine riesige Arbeit auf die Bühnenbauer. Aber auch die aufwändige Technik, die farbenprächtigen Kostüme, die extra für das Stück geschriebene Live-Musik, die fröhlichen, lustvollen Tänze, der Gesang und natürlich der überzeugende Auftritt der 37 Schauspieler im Alter von 3 bis 61 Jahren forderten alle Beteiligten teilweise aufs Äusserte. – Doch jede Minute Einsatz hat sich gelohnt. Entstanden ist ein unvergessliches, einzigartiges Theaterspektakel, das den Zuschauern noch lange in bester Erinnerung bleiben wird. Der Lohn für die Macher am Samstagabend: Der grosse Applaus des ebenso faszinierten wie begeisterten Publikums. Autor Thomas Senn und Regisseur Robi Oeschger, die sich beide sehr zufrieden mit der geglückten Premiere zeigten, nahmen nach Spielschluss die

Hinweise

Vor der einmaligen Kulisse des Steinbruch Röt wird die Hochzeit von Marei und Jubbiten gefeiert

Gratulationen der Zuschauer entspannt entgegen und gaben sie gleich an das ganze Team, vor allem auch an die Darsteller auf der Freilichtbühne, weiter. Die Geschichte handelt von Gegensätzen, Toleranz bzw. Intoleranz, Missgunst, Habgier, Macht, Zauberei, Freud und Leid – und Liebe. Fliegende Hexen, Feuerspektakel, Abseil-Akrobaten in der senkrechten Steinbruchwand und vieles mehr sorgen für Überraschungen und zusätzliches Spektakel. Gespickt ist alles mit der nötigen Portion Leichtigkeit und Humor, so dass trotz viel Hintergründigem ein unbeschwerter Theaterabend genossen werden kann. Die Zuschauer werden vor «Echzeit-Kulisse» in eine andere Welt mitgenommen – eine Zeit, in der eine Zigeunersippe den Steinbruch Röt ob Gansingen besiedelt hat – sehr zum Missfallen der Dorfoberen und der Bevölkerung. Geschrieben

Foto: Jörg Wägli

welche sich trotz grossen gesellschaftlichen Gegensätzen verlieben. Schon bald wird im Lager der Zigeunersippe der mit der Hexenkunst vertrauten Mutter Daia Moor Hochzeit gefeiert. Nicht nur das: Marei, die Christin, soll gar die Hexenkunst von Daia Moor erlernen und zu ihrem ersten Hexenflug starten. Die Vermischung von christlichem und heidnischem Blut – kann das gut gehen. «Nein», sagt Seni, der Seher der Zigeuner, und warnt vor grossem Ungemach und Leid, das auf die Sippe zukommen wird. Und tatsächlich, der ohnehin grosse Unmut im Dorf Gansingen über das Zigeunerleben und die Hexerei im Steinbruch Christin heiratet Gottlosen – wächst, ruft die Obrigkeit, den Ammann droht nun grosses Ungemach? und den Dorfpfarrer mit ihrem Gefolge Im Mittelpunkt des Geschehens stehen auf den Plan. Sogar der Bischof erMarei, die Tochter des Gansinger Loch- scheint vor Ort. Es drohen Gefängnis bauers, und der Zigeunersohn Jubbiten, und - zur Zeit der Inquisition – gar der hat das Theaterstück der langjährige Hottwiler Theaterregisseur, Thomas Senn, basierend auf der Sage «Das Zauberschloss und die Zaubermusik auf der Sinzenmatt» aus dem Sagenbuch «Tannhupper und Leelifotzel – Sagen der Nachbarn am Hochrhein». Senn hat sie frei gestaltet und an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. Die Live-(Zigeuner)-Musik stammt aus der Feder von Urs Erdin aus Gansingen, während Katharina Schmid mit den Tänzern die Choreografie einstudiert hat. Und für die Inszenierung zeichnet der ebenfalls langjährige Gansinger Regisseur, Robi Oeschger, verantwortlich.

Nur noch wenige freie Plätze Wer «S'Marei» im Steinbruch Röt ob Gansingen ebenfalls noch besuchen möchte, aber noch keine Tickets reserviert hat, sollte sich beeilen. Nur noch wenige Plätze sind frei – auch wenn sich die Verantwortlichen letzten Mittwoch für eine zweite Zusatzaufführung am 29. August, 20.30 Uhr, entschieden haben. An allen nunmehr zehn Aufführungstagen steht den Besuchern, welche den Abend mit einem feinen Essen abrunden möchten, die Steinbruchbeiz ab 18.30 Uhr offen. In der Pause besteht zudem die Möglichkeit, sich mit kalten Köstlichkeiten an Marktständen zu verpflegen. Und nach dem Theaterspektakel laden Steinbruchbeiz und Bar zu einem Abschlusstrunk – beispielsweise einem feinen, in der Kleinbrauerei von Hottwil gebrauten Steinbruch Bier – ein. Weitere Infos sowie eine Übersicht über die noch freien Plätze im Internet auf www.sMarei.ch. Weitere Fotos vom Freilichttheater «S’Marei» im Steinbruch Röt in Gansingen in unserer Online-Ausgabe auf

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Benefiz- Kinomatinée «Aus Solidarität eine Investition in die Zukunft» – Soroptimist International Club Fricktal (eing.) Die Benefiz-Kinomatinée am 9. September in fricks monti in Frick steht dieses Mal unter dem Thema «Frauen für Frauen in der Schweiz». Organisiert wird der Anlass durch die Mitglieder des Soroptimist Club Fricktal. Die Frauen wollen hier auf unterhaltsame und genussvolle Weise Geld sammeln für das schweizerische Unionsprojekt des Internationalen Serviceclubs. Das Projekt «Mikrokredit Soroptimist – MSS» fördert mit Mikrokrediten potenzielle Kleinunternehmerinnen in der Schweiz. Es sind Frauen, welche als festes Ziel die berufliche Selbständigkeit anstreben, jedoch nicht über genügend finanzielle Mittel verfügen und keine Möglichkeit haben, zu üblichen Bankkrediten zu kommen. Frauen fördern initiative Frauen partnerschaftlich und solidarisch. Mit diesen StartUp-Mikrokrediten lassen sich Träume verwirklichen in eine berufliche, selbständige Zukunft. Dank der Zusammenarbeit mit der ge-

meinnützigen Stiftung «MSS» profitieren die Kreditnehmerinnen zusätzlich von einem professionellen Mentoring durch Fachkräfte. Bei diesem nachhaltigen Projekt fliesst das Startkapital nach einer vereinbarten Zeitspanne wieder zurück zugunsten weiterer Kreditnehmerinnen. Es schliesst sich einerseits der Kreis und kann andererseits immer weiter wachsen. «Aus Solidarität eine Investition in die Zukunft!» Die Kinomatinée der besonderen Art: «Et si on vivait tous ensemble» mit Jane Fonda, Pierre Richard, Geraldine Chaplin, Guv Bedos und andere grosse Namen. Türöffnung ist um 10 Uhr, Filmbeginn um 10.45 Uhr. Nach dem Film wird im Entrée des Kinos ein kleiner Apéro gereicht. Preis Tickets an der Kinokasse inkl. Apéro Fr. 50.-. Anmeldungen werden bis zum 4. September gerne entgegengenommen von Lisbeth Frischknecht, E-Mail: elisabeth.frischknecht @bluewin.ch, Tel. 0041 79 283 75 11. Unser Bild (Foto: zVg): Ursula Jutzi, Unionspräsidentin der Schweizer Clubs von Soroptimist International, stellt ihr Projekt vor.

Treffpunkt: Gasthof Bären, Hottwil; Postauto: Hottwil, Wendeplatz oder Gassweg; Preis: 10 Franken Erwachsene, 5 Franken Kinder. Anmeldung bis 23. August: Daniel Maurer, Tel. 062 791 39 49, E-Mail daniel.maurer@fganet.ch.

Familienwanderung zum Perimuk

Auf den Spuren des Jurasaurus des Jurapark Aargau (eing.) Eine Wanderung auf den Spuren von Perimuk, dem Jurasaurus des Jurapark Aargau (unser Bild). Vom Dorfplatz Wölflinswil ausgehend, suchen die Kinder selbstständig den Weg hinauf zum Waldhaus beim Strihen mithilfe der Perimukkarte. Interessantes über die Dinosaurier des Fricktals erfährt man unterwegs. Beim Waldhaus haben Klein und Gross die Gelegenheit, auf der Waldminigolfanlage um die Wette zu spielen und das mitgebrachte Zvieri am Lagerfeuer zu bräteln. Anschliessend gemütliche Wanderung zurück nach Wölflinswil. Kursleiter: Franz Böller. Datum/Zeit: Samstag, 25. August, 13.30 bis 17 Uhr. Treffpunkt: Post Wölflinswil, Postauto: Wölflinswil, Post. Preis: 10 Franken Erwachsene, 5 FranLeichte Wanderung im ken Kinder. Anmeldung bis 23. August: Jurapark Aargau Franz Böller, Tel. 062 877 12 13, E-Mail (pd) Die leichte Wanderung entlang des franz.boeller@moehlin.ch. Flösserwegs führt von Hottwil nach Villigen. Unterwegs erfährt man Spannendes über das alte Handwerk der Flösser und ihr Leben im 19. Jahrhundert. Der alte Weg der Flösser führt durch die intakten Landschaften des Mettauertales und der Rotberg-Egg, welche durch ihre Schönheit bestechen. Zum gemütlichen Ausklang des Nachmittags wird im Römerrebberg von Villigen zu einem Apéro geladen. Kursleiter: Daniel Maurer. Datum/Zeit: Samstag, 25. August, 14 bis 17.30 Uhr.

Auf den Spuren der Flösser von Stilli

Erster Familientag der Pfadi Thierstein (Bd) Am Sonntag fand zum ersten Mal der Familientag der Pfadi Thierstein statt. Um 16 Uhr trafen sich rund 45 Eltern und Kinder bei der Pfadibude in Stein. Jede Familie steuerte ihren Teil zu einem grossen und schmackhaften Buffet bei. Zusammen wurde gegrillt, gequatscht und getratscht und eine Menge Themen, auch von ausserhalb der Pfadi, besprochen.

Da Petrus die Anwesenden mit unsagbar heissem Wetter gesegnet hatte, fand der ganze Tag seinen Abschluss in einer Wasserschlacht. Mit vielen Köstlichkeiten gefüllt und klatschnass (vom Wasser und/oder vom Schweiss), mit vielen neuen Bekanntschaften und schon voller Vorfreude auf das nächste Mal, trennte man sich am Abend wieder.


Umzug

5073 Gipf-Oberfrick Landstrasse 52 Tel. 062 871 13 34 Fax 062 871 16 52 info@hego.ch

Reinigen

Funkthermometer «Basic IT» kabellose Übertragung ung der Aussentemperatur über bis zu 3 Sender (max. 20 m), Anzeige der Innentemperatur und Luftfeuchtigkeit, Messbereich Aussen -30° bis +70° C, Innen -0° bis +60° C, umschaltbar ° C / ° F, Max.-Min.-Funktion, Wettervorhersage, Luftdrucktendenz, Funkuhr mit Datum, zum Hängen oder Stellen, inkl. Temperatur e -Aussensender (6,5 x 6 x 2,1 cm) und Batterie 5268776

Fussmatte sehr robuste Alumatte mit Teppichabstr eifprofil e in Kombination mit einem PVC-Kratzprofil, einseitig mit Alu-Antrittsprofil, 50 x 80 cm 5864467

98.−− 98 98.

49.− 49 9− 9.

statt 135.−

hego.ch

statt 64.−

inkl. vRG

Schlüsselkasten VT T-SK -S 8030 aus Stahl pulverbeschichtet, mit 30 Schlüsselhaken, inkl. Hakennummerierung, Register und Schlüsseletiketten, 25,5 x 21,5 x 55 cm 8468134

49.−− 49 49.

Mehrzweckleiter 3x9 ec , 33-teilig, 3 x 9 Stufen, zusammengestellt 2,66 m, nge max. Auszuglänge ug 6,02 m, Gewicht 17,5 7, kg

statt 66.−

(Abb. Mehrzweckleiter zw 3 x 8)

Decken-Stütze QS50 Tragkraft max. 50 kg, Kunststoffplatten-Adapter mit Kugel = Innendurchmesser 32 mm, verstellbar von 115 - 308 cm 2034544

34.−−

statt 68.−

299.− 29 99.−

statt 399.−


24 900 24.

statt 43.55

Zurrgurt «worksh mit Rätsche, Gurtlänge 5 m, Breite 25 mm 2647568

50

88..

TOPHITS

Taschenlampe a LED «F «FatMax» Aluminium-Gehäuse, wasserfest, bruchsichere Linsen, Lichtstärke 70 Lumen, Länge 12,5 cm, mit Etui und 3 Batterien Tyyp AAA 2809671

Briefkasten «Glarus» sendzimirverzinktes Stahlblech, pulverbeschichtet, allwettertauglich, Montage möglich auf Stahlrohrstütze und Seitenstützen, Wandmontage auch möglich, mit Wandkonsole, 41,8 x 31 x 30,3 cm, Post-Norm 8484321

199 1199.−

statt 259.−

Briefkasten «Zürich» sendizimirverzinktes Stahlblech, pulverbeschichtet RAL 9006, allwettertauglich, Montage möglich auf Stahlrohrstütze und Seitenstützen, Wandmontage auch möglich, 30,2 x 30,2 x 40,8 cm, Post-Norm 8483034

statt 12.65

179.− 17 79 79.−

Briefkasten «Gordola» formschöner Briefkasten aus wetterbeständigem «NIROST TA A»-Blech, 41,5 x 31 x 30,6 cm, Post-Norm 8484289

199.− 199. 199 .−

statt 219.−

Briefkasten «Arosa» sendzimirverzinktes Stahlblech, pulverbeschichtet, allwettertauglich, Montage möglich auf Stahlrohrstütze und Seitenstützen, Wandmontage auch möglich, mit Wandkonsole, nicht für Gruppenkombinationen geeignet, 30,2 x 41,2 x 40,8 cm, Post-Norm 8483075

statt 259.−

249 2249.−

statt 299.−

49 49.−

Monostütze verzinktes Stahlrundrohr, für alle Einzelbriefkästen, zum Einbetonieren, 1,14 m 8485054

1,14 m

Seitenstütze verzinktes Rechteck-Stahlrohr, passend zu Einzelbriefkästen, 2er-Kombinationen nebeneinander, zum Einbetonieren, 1,5 m 8485807

1,5 m

Steckschlüssel-S 35-teilig, Chrom-Vanadium-S matt verchromt 1371301

statt 69.–

www.eh-workshop.ch www.eh-workshop.ch

8 85 85.−

statt 96.50

7 75 75.−

statt 85.−


inkl. 1 MAKIT TA Akku-Radio Ak mit LED-Display und hervorragendem Sound Verzurrhaken Seillänge 2,5 m, Tragkraft 70 kg, Hakendurchmesser 6 mm 8384224

Akku-Bohrschrauber Akku-Bohrsch DF330DWE 10,8 , V, 1,3 , Ah Li-Ion,, links-rechtslaufend, mech. 2-Gang-Getriebe, 2 x 18 Drehmomentstufen + Bohrstufe, Schnellspann-Bohrfutter 0,8-10 mm, Drehzahlen 0-350/0-1300 U/min., Lieferumfang: 2 Akkus, Ladegerät 50 min, Holster, Kleinteilebox, Schraubeinsatz, Transportkoffer 3530094

90

8 8.

statt 13.−

230 230.−

statt 309.−

inkl. vRG

Möbelfux Transporthilfe für leichtes Bewegen von schweren Gegenständen, mit Haftpunkten punkten für sicher Lasten, mit geräuschdämmenden mmenden und bodenschonenden Rollen, unmontiert, 57,5 x 30 cm cm, T 8634859

25 − 25.−

err--Set Möbelheber Anhebehilfe für schwere Schränke, Hebelasche verstellbar für Möbel mit Sockel, inkl. 4 Transportrollen mit einer Tragkraft von je 200 kg 8634958

statt 36.55

50

19. 19 9 9.

statt 30.20

Garderobenleiste Alu, 45 cm 8047961

900

12 12.

Garderobenleiste Edelstahl, 32 cm 8047938

statt 17.90

25.− 25 5.−

statt 32.50

mitt Gratis-Er Gratis-Ersatzpads We ert von Frr. 21.−

Stufenstehleiter 1 x 5 Alu-Leiter mit Werkzeugablage, abla max. Höhe 1,12 m, zusammengeklappt 1,94 m, Gewicht 5,9 kg 2051928

Fenstersauger WV 50 plus einfaches und schnelles Reinigen von Fenstern, Dachfenstern, Spiegeln, Fliesen usw., Absauglippe 28 cm, Schmutzwasserbehälter 100 ml, Reinigungsleistung ca. 25-30 m2 oder ca. 10-15 Fenster, Laufzeit ca. 20 min., Gewicht 700 g, Zubehör: Reinigungskonzentrat 20 ml, Sprühflasche mit Microfasertuch, Li-Ion-Akku und Ladegerät 3701372

1115.− 15 − 15.

statt 155.−

1109.− 09 − 09.− inkl. vRG

statt 139.10


Metallschlauch verchromt., Anschluss 1 x konisches Gewinde und 1 x ½“, 1,5 m 5976097 Duschbrause LED-Ecobooster Farbspiel mit 7 Farben, Farbwechsel alle 5-7 Sek., mit Umschaltknopf von Spar- auf Normalbetrieb, Anschluss ½“, verchromter Kunststoff, keine Batterie nötig 5980370

49 − 49.−

LED-Strahlregler Farbspiel mit 3 Farben, als «Warnsignal» zum Wassersparen, bei Wasser-Laufzeit bis 15 Sek. = grün, 16-20 Sek. = gelb, 21-25 Sek. = rot, ab 25 Sek. blinkt es rot, Gewinde M22/24 aussen, keine Batterie nötig, Neoperl-T -TTeechnologie für weichen Strahl 5978572

90

16. 16 6 6.

90

statt 21.−

1 19 19.

Wasser sparen = Energie sparen statt 69.−

Wasser sparen ist auch in wasserreichen Ländern wie der Schweiz sinnvoll. Denn die Aufbereitung von Wasserr, insbesonder in e jene von Warmw wasserr, braucht Energie. Der bewusste b Umgang mit Wasser schont nicht nur die kostbare Ressource, sondern auch die Umwelt und das Klima. Und zuletzt schlägt sich der positive Effekt auch im Portemonnaie nieder. Wasser sparen in Küche und Bad Jeder weiss, duschen ist sparsamer als baden. Doch auch durch das tägliche Duschen mit normalen Duschköpfen verbraucht man im Laufe eines Jahres grosse Mengen an warmem Wasser und somit eine entsprechend grosse Menge an Energie. Mit einem Sparduschkopf im Bad verbraucht man beim Duschen weniger warmes Wasser. Dadurch spart man doppelt: zum einen spart man bei den Wasserkosten und zum anderen benötigt man natürlich auch für die Erwärmung von weniger Wasser auch weniger Energie. Einfacher lassen sich die Nebenkosten kaum senken.

Duschkabinenreiniger geeignet für Duschkabinen aus Aluminium und Kunststoff, befreit Trennwände und Duschvorhänge von Kalk- und Seifenrückständen, vorbeugend gegen Kalkansätze, schonend für das Material, 500 ml 2796118

Auch in der Küche ist ein Wassersparer mit wenigen Handgriffen montiert. Und einmal montiert, ist der Wassersparer sehr langlebig und entsprechend nachhaltig.

90

9 9.

statt 13.40

Urin- und Kalkstein-Entferner entfernt Urinstein, Kalkablagerungen, Seifenstein und Rostflecken, für WC, Bidet, Urinal, Sanitäranlagen usw., 1l 2796217

U Tropfende Wasserhähne reparieren U Wassertemperatur richtig einstellen – 60° reichen U Geschirrspüler und Waschmaschinen effizient nutzen U Beim Zähneputzen, Händewaschen und Einseifen zwischendurch den Wasserhahn abdrehen U Regenwasser sammeln für das Blumengiessen

WC-Sitz «Barbana» massiver Kunststoff-Sitz mit Absenkautomatik und Take-Of ake a Off-Funktion zur einfachen Reinigung, passt auf alle WC-Schüsseln 5933544

500

11.. 11

Weitere kleine Tipps für den Alltag:

Xi, reizend

statt 14.40

41.− 41 1 1.−

statt 61.−

© e+h 4658 Däniken . Preis- und Modelländerungen vorbehalten . Preise in CHF inkl. MwSt, vEG, vRG und VOC . 09/12 . gültig bis 30. September 2012 oder solange Vorrat

Persönlich

Pra r ktiisch s

Prrofessionell

Öffnungszeiten Dienstag - Freitag 07.30 - 12.00 Uhr + 13.30 - 18.30 Uhr Samstag

07.30 - 16.00 Uhr durchgehend

Montag ganzer Tag geschlossen . . . weitere Standorte unter

www.eh-workshop.ch www. eh-workshop.ch

5073 Gipf-Oberfrick Tel. 062 871 13 34 info@hego.ch

hego.ch


27

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

Radsport

sport

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gemeinsames Vereinsrennen Veloclub Eiken – RMC Wittnau (eing.) Am Freitag, 10. August, trafen sich die Mitglieder des RMC Wittnau und des VC Eiken zu einem gemeinsamen Zeitfahren in Wittnau. Der Rundkurs Wittnau-Oberfrick-Wittnau musste viermal absolviert werden und entsprach einer Länge von 11,8 Kilometern. Die Kinder und Jugendlichen durften eine Runde fahren. Gestartet wurde auf dem Radweg Richtung OberDer GP Rüebliland, das einzige Deutschschweizer Nachwuchs-Rad-Etappenren- frick. Mit einer 360-Grad-Wendung ging nen, kommt am 1. September nach Sulz Foto: zVg es auf der Leimstrasse zurück über die Langmattstrasse an den Startpunkt. Dank herrlichem Sommerwetter fanden sich auch einige Zuschauer ein und feuerten die Radfahrer an. Bei den Jungen gewann Pascal Speiser, gefolgt von Kevin Zundel und Colin Imhof. Das Hauptrennen konnte Christian Müller, RMC Wittnau, in einer Zeit von 17:04.6 für sich entscheiden. Knapp

Der GP Rüebliland kommt nach Sulz

zehn Sekunden später platzierte sich Beny Näf, VC Eiken, auf dem 2. Rang. Den 3. Rang belegte der Wittnauer, Marc Münger. Anschliessend an das Rennen lud der

RMC Wittnau alle Fahrer, die Jury und Streckenposten zum gemütlichen Grillplausch ein. Unser Bild (Foto: zVg): Beny Näf und Christian Müller am Start.

Einziges Nachwuchs-Rad-Etappenrennen der Deutschschweiz (pbe) Mit einer starken Besetzung geht der Grand Prix Rüebliland, ein Junioren-Etappenrennen, am 31. August in Sursee auf die 307 Kilometer lange Tour quer durch den Kanton Aargau. Vor dem Endziel am Sonntag in Aarburg kommen die Nachwuchsfahrer am Samstag, 1. September, ins Fricktal. Auf einem anspruchsvollen Parcours rund um Sulz wird am Vormittag die Entscheidung fallen, bevor am Nachmittag das Zeitfahren mit Start in Eiken und Ziel in Sulz über die Bühne geht. Auch in diesem Jahr geniesst der GP Rüebliland den Status einer UCIRundfahrt. Vier Etappen haben die jungen Radsportler vom 31. August bis zum 2. September abzuspulen. Wieder im Programm ist eine Doppeletappe mit einem Zeitfahren. Am Samstag kommt der GP Rüebliland gleich mit zwei Etappen nach Sulz. Der Start des GP Rüebliland erfolgt in diesem Jahr in Sursee (Start 15.30 Uhr), der zweite Streckenabschnitt führt rund um Sulz. Dank dem attraktiven und nicht allzu leichten Parcours kommen die Zuschauer in den Genuss eines attraktiven und spannenden Rennens. Von Sulz führt die Etappe über Etzgen, Schwaderloch, Leibstadt, Strickhöhe, Gippingen, Leibstadt wieder zurück an den Ausgangspunkt. Dann sind wie bei einer grossen Profirundfahrt noch zwei Zusatzrunden über die Mönthaler-Höhe, Mönthal, Bürersteig, Gansingen, Oberhofen, Mettau, Etzgen, Rheinsulz und Sulz zu absolvieren, bevor die Fahrer das Ziel bei der Turnhalle erreichen. Zur Sulzeretappe wird am Samstagmorgen um 9.45 Uhr gestartet, die Zielpassagen sind um 10.31 Uhr und um 11 Uhr, und die Zielankunft erfolgt um 11.28 Uhr. Neben zwei Bergpreiswertungen, ausgetragen auf der Mönthaler-Höhe, kommen auch die Sprinter zu ihrer Spezialeinlage. Der einzige Sprint des Tages erfolgt bei der ersten Zieldurchfahrt in Sulz, wo die ersten drei Fahrer Bonifikationssekunden ergattern können. Die dritte Etappe, ein Einzelzeitfahren, findet am Samstagnachmittag, ab 16 Uhr mit Start in Eiken und Ziel in Sulz statt. In Aarberg startet am Sonntag (9 Uhr) die vierte und finale Etappe, wo sich auch

Hinweis

das Endziel der diesjährigen Rundfahrt befindet. Es begann vor über 30 Jahren Vor über 30 Jahren haben begeisterte Förderer des Radsportnachwuchses den Grand Prix Rüebliland initiiert. Auch dieses Jahr wird das Rennen als UCIRennen gefahren. Das kleine Organisations-Komitee, das selbstverständlich ehrenamtlich am Werk ist, ist bestrebt, den jungen Sportlern ein gutes und faires Rennen zu präsentieren, denn die mitfahrenden Talente beweisen mit ihrer Fahrweise und ihrem Einsatz Freude am Radrennsport. Sie zeigen gesunden Einsatz in einem herrlichen Wettkampf in der freien Natur. Was sich gut bewährt hat, wird weitergeführt. Deshalb werden an den Etappenorten der Start und die Ziel-Ankunft organisiert. «Dieses Vorgehen soll den Zuschauern interessante Events, mit Startvorbereitungen und mehr Geselligkeit versprechen», so der Verantwortliche der Gesamtorganisation. Die Etappenorte Sursee, Sulz und Aarberg garantieren mit der gewählten und interessanten Streckenführung sowie Gastfreundschaft für ein gutes Gelingen der Rundfahrt. Natürlich hoffen sie auf einen grossen Zuschaueraufmarsch. Viele Fahrer aus der Region Auf der Meldeliste befinden sich 13 Nationalmannschaften, 5 ausländische Regionalmannschaften sowie 6 Schweizer Mannschaften. Die Nationalteams aus Frankreich, Australien, Deutschland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Russland, Slowakei, Tschechien, Ungarn und der USA stellen starke Fahrer. Dies ist eine willkommene Herausforderung für die Schweizer Nationalmannschaft. Auf ihr Abschneiden darf man gespannt sein. Startgelegenheit erhalten wie üblich auch sechs Schweizer Regional- und Kantonalmannschaften. Diese Fahrer haben meist einen schweren Stand im hochkarätigen Fahrerfeld. Doch erlebt man immer wieder positive Überraschungen. Das Fricktaler CyclingTeam, das identisch mit dem Continentalteam Atlas Personal-Jakroo ist, organisiert bereits zum vierten Mal eine Etappe der Nachwuchsrundfahrt.

________________________________________________________________________________________________________

«Bunt Kickt Gut»Strassenfussballturniere Jugendarbeit Möhlin JAM organisiert Spieltag (eing.) Am 9. September wird die Jugendarbeit Möhlin JAM in Möhlin einen Spieltag der «Bunt Kickt Gut»-Strassenfussballturniere austragen. Seit letztem Jahr veranstaltet JAM für Jugendliche diese Fussballturniere mit verschiedenen Trägern der Jugendarbeit im Fricktal und der Hochrheinregion auf der deutschen Seite des Rheins. JAM ist mit ihrem Projekt angegliedert an das Nationale Netzwerk «Bunt Kickt Gut». Über die Turniere von JAM kann man sich als Sieger von der Region über den «Laureus Swiss Cup» (das nationale Fi-

nale) bis hin zum «Intercity-Cup» nach München qualifizieren. Beim «Bunt Kickt Gut»-Strassenfussballturnier wird durch ein spezielles Spielsystem vor allem auch das Fairplay in den Vordergrund gestellt. Hier können sich auch die Fairplaysieger eines Turniers weiter qualifizieren. Es kann jeder mitmachen. Man muss einfach nur eine Mannschaft zusammenstellen. Gespielt wird mit vier Feldspielern und Torwart. Gespielt wird in den Kategorien U13 und U16. Start ist am 9. September um 13 Uhr auf dem Schulgelände des Steinlischulhauses in Möhlin. Alle wichtigen Infos und Regeln unter www.buntkicktgut.ch. Anmeldungen und Fragen bitte per EMail oder Telefon an Oliver Benz, Jugendarbeit Möhlin, jamteam@bluewin.ch oder 079 483 45 97.

Kurzmeldung

_____________________

Beachvolleyball

_________________________________________________________________________________

Aargauer Meisterschaften

Fricktaler räumen 15 Medaillen ab

Kant. Migros-Sprint Jugi Eiken (eing.) Nach ihren schnellen Läufen am «schnällschte Fricktaler» durften Irina Urech (1998) und Selina Adamek (2000) am Samstag, 18. August, ans Kant. Finale nach Windisch fahren. Beide waren sehr aufgeregt, haben sie diese Qualifikation doch zum ersten Mal erreicht. Selina startete mit ihrem Vorlauf um 14.45 Uhr. Trotz des guten Laufs gelang ihr der Sprung in die Zwischenläufe nicht. Um 16.05 Uhr hiess es für Irina: «Auf eure Plätze, fertig, los». Wie Selina, lief auch sie in ihrer Serie als fünfte ins Ziel. So verpasste sie die Zwischenläufe. Nichtsdestotrotz haben beide ihre Premiere gut gemeistert. Als Andenken an diesen Final erhielt jede einen tollen Kühlrucksack (Foto: zVg).

Radball

________________________________________

Int. Radball-Turnier der Nat. B in Möhlin (eing.) Am Samstag, 25. August, findet in der blauen Turnhalle Fuchsrain in Möhlin ein Internationales Nat.-B-Turnier statt. Ab 13 Uhr zeigen die acht Teams aus Forst (D), Balbigny (F), Schwechat (A), St. Pölten (A), Bassersdorf (CH) sowie die drei einheimischen VCR-Mannschaften mit Möhlin 1 (Freddy Soder/Yosuke Degen), Möhlin 2 (David Zumsteg/Timo Reinartz) und Möhlin 3 (Tazuya Degen/Romano Cchichetti) ihr Können. Die 18 Spiele dauern bis zirka18.30 Uhr. Mit einer kleinen Festwirtschaft ist für das leibliche Wohl gesorgt. Aargauer Meisterschaft Am vergangenen Freitag und Samstag fanden in Seon die Aargauer-Meisterschafts-Finale statt. Die Teams des Veloclub Rheinstern zeigten auch nach der Sommerpause, dass sie top fit sind. Bei der Kategorie Schüler B holten sich Rafael Schmid und Stuart Müller den Titel. Bei der Jugend sicherten sich Simon Fischler und Luc Graf den Titel und bei den Junioren gewannen Nick Metzger und Colin Hirter vor Alexandre und Kevin Dürger. Bei den zusammengelegten Kategorien Nat. A/Nat. B/1. Liga sicherten sich Renato Bianco und Stefan Lützelschwab den Vize-Aargauer-Meister-Titel, David Zumsteg und Timo Reinartz wurden Dritte. Am Sonntag ging es für die beiden Junioren-Kader-Teams an die erste Ausscheidung für den U23-Europacup. Auch da zeigten die Rheinsternler Nick Metzger/Colin Hirter und Alex/Kevin Dürger eine sensationelle Leistung und qualifizierten sich für die nächste Runde.

(rru) An der Aargauer Meisterschaft im Beachvolleyball, kurz AEW Beach Trophy, in Seon am vergangenen Samstag traten die Fricktaler Beachvolleyballer in Hochform an. In der Kategorie Jugend errangen sie sechs Gold-, fünf Silberund vier Bronzemedaillen. Somit gingen 15 der 25 Medaillen ins Fricktal - ein neuer Rekord. Den letzten Schliff für die Aargauer Meisterschaften holten sich die Mitglieder des Beachvolleyballkader Aargau im Sommer in Trainingslagern in Einsiedeln und Tenero. Alle Teams hatten mit den tropischen Temperaturen zu kämpfen und mussten im Sand ihr letztes Quäntchen Kraft geben. Gold holten sich bei den Herren U21 Christoph Hänggi mit seinem Partner Nik Brunschwiler. Die Sieger in den Kategorien U19 bei den Damen und Herren kommen beide aus Kaisten. Bei den Damen sind dies Fabienne Geiger mit ihrer Partnerin Simone Raaflaub und bei den Herren Ramon Kasper zusammen mit Etienne Hagenbuch. Kilian Kasper sicherte sich mit Yves Roth den Titel in der U17 Herren-Kategorie. Nach hart umkämpftem Final gewannen bei den U15Mädchen Jill Frangi mit Rebekka Merkofer und bei den Jungs Severin Hekele mit Partner Reto Pfund. Den Titel Vize-Aargauer-Meister U21 dürfen Kaspar Bürge und Simon Hagenbuch tragen wie auch bei den Damen Sabine Kraft und Stefanie Rügge. Die Frickerin Josefin Kaufmann durfte mit ihrer Partnerin Laura Caluori auch auf dem zweiten Siegertreppchen stehen bei den U19 wie auch Cécile Buser mit Rahel Staubli in der Gruppe der U17-Damen. Aline Marti mit ihrer Kollegin Paula Widmer musste sich in einem spannenden Finale geschlagen geben und mit Silber

Schiessen

zufrieden sein. Sebastian Kaufmann mit seinem Teampartner Pascal Bär siegte im kleinen Final der U21-Herren, und auch Nora Likovic mit Romina Schnyder bei den Damen U15 setzten sich durch und holten die Bronzemedaille. Als Überraschungsteam des Tages erwiesen sich Jann Dillier und Till Erhard. Als Aussenseiter gesetzt, wuchsen sie über sich hinaus und holten mit einer kämpferischen Leistung verdient die Bronzemedaille der U15-Jungs. Am nächsten Wochenende finden die Schweizermeisterschaften in Zug statt. 15 Fricktaler Teams werden um die Medaillen kämpfen und mit etwas Glück auch eine Medaille am nationalen Wettkampf holen. Unser Bild: Reto Pfund (rechts) mit seinem Partner, Severin Hekele (links), holten sich den Aargauer-Meister-Titel. Alle Informationen zur Aargauer und Schweizer Meisterschaft unter www.beachvolleyball.ch

___________________________________________________________________________________________________

waren alle hoch motiviert, um sich mit den acht besten Gruppen des Kantons zu messen. Nach zwei schweisstreibenden Runden beendeten sie den Wettkampf auf dem 4. Rang. Den Finalisten und den Betreuern sowie allen, die zu Kant. Gruppenfinal in Bad Zurzach (kh) Bei strahlendem Wetter traten die diesem Erfolg beigetragen haben, herzdrei Juniorschützen Christian Dietwyler liche Gratulation. und Sabrina Dietwyler aus Obermumpf sowie Kilian Müller aus Mumpf zum kan- Unser Bild (von links): Ralf Dietwyler (Betonalen Gruppenfinal in Bad Zurzach an. treuer), Christian Dietwyler, Sabrina Nachdem sie zuvor das beste Resultat in Dietwyler, Kilian Müller, Kilian Heimann der Zwischenrunde geschossen hatten, (Betreuer).

Erfolgreiche Juniorschützen der FSG Mumpf


28

sport

Schiessen

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kantonales Jungschützenfinal

Gute Ergebnisse für Zeininger Jungschützen

Sieger des Lagertestes: Rebecca Amstad, Larissa Mehr, David Adler, Dominik Häfeli, Sandro Winter, Fabian Weiss Foto: zVg

Jugilager der Jugi Stein 55 Teilnehmer verbrachten Lagerwoche in der Innerschweiz (DLS) Auch in diesem Jahr verreiste die Jugendriege Stein in der letzten Sommerferienwoche ins Jugilager nach Oberägeri. Insgesamt beteiligten sich 55 Teilnehmer am 27. Jugilager in der Innerschweiz. Voller Vorfreude und Tatendrang besammelte sich die Schar am Sonntag, 5. August, am Morgen beim Alten Schulhaus in Stein, um sich auf die Autos zu verteilen und gemeinsam nach Oberägeri zu fahren, wo man auf das Küchenteam stiess, welches bereits ein Tag zuvor angereist war. Nach dem ersten Einrichten gab es schon bald Mittagessen und kurz darauf startete die erste Trainingseinheit. Trainiert wurde in drei Handballabteilungen und einer Leichtathletikgruppe. Neben den üblichen Trainings nahm auch noch jedes Kind an einem Lagertest teil, bei dem es sein geschickliches und sportliches Können unter Beweis stellen konnte. Neben den abwechslungsreichen Trainings kam natürlich auch der Spass ausserhalb der Turnhalle oder dem Sportplatz nicht zu kurz. Die nahegelegene Badi sorgte immer mal wieder für Abkühlung. Die gemeinsamen Spiele am Abend sorgten für Unterhaltung und auch der Ausflug am Dienstagnachmittag an den Bade- und Grillplatz fand bei allen grossen Zuspruch.

Kurzmeldung

Für das leibliche Wohl während des Lagers sorgte «KüChe Stols» eingespielte Küchencrew mit ihrem sensationellen Menüplan. Mit einem gemeinsamen Spiel, der traditionellen La-Ola-Bar und einer Lagerdisco startete das Lager am Mittwochabend seinen krönenden Abschluss, der mit dem grossen Sportturnier am Donnerstagvormittag abgeschlossen wurde. Jubiläum in der Küchencrew Nachdem alles gepackt, jedes Zimmer geputzt und alles in den Autos verstaut war, trat man die Heimreise an. Viele verschlafene Gesichter, zusammen mit ihren Eltern, Leitern und dem Küchenteam, versammelten sich dann nochmals auf dem Platz beim Alten Schulhaus, wo der Hauptlagerleiter, Walter «Bölle» Leimgruber, die Rangverkündigung des Lagertestes abhielt. Dank den vielen Sponsoren konnte jedes Kind einen tollen Preis und die Sieger sogar noch zusätzlich einen schönen Pokal mit nach Hause nehmen. Gleichzeitig wurde auch noch Monika Adler für ihre Leitertätigkeit im Küchenteam geehrt – sie war dieses Jahr schon zum 20. Mal dabei! Sie und alle anderen freuen sich bereits heute aufs nächste Jugilager vom 5. bis 9. August 2013.

_______________________________________________________________________________________

(eing.) Was schon seit Jahrzehnten nicht mehr gelang, schaffte in diesem Jahr die Zeininger Jungschützengruppe. Dank hervorragendem Ergebnis am Jungschützenwettschiessen erreichten sie die Ausscheidungen für den kantonalen Gruppenfinal, an dem acht Gruppen teilnehmen können. Auch die Ausscheidung überstand man und qualifizierte sich für den Final in Zurzach. Bei tropischer Hitze galt es, sein Können unter Beweis zu stellen. Bald stellte sich heraus, dass die Zeininger Schützen eher Exoten waren, denn ihre Mitkonkurrenten waren mit Schiessjacken und allerlei Hilfsmitteln am Start, welche bei den Zeiningern gänzlich fehlten. Nichtsdestotrotz traten sie mit vollem Elan zum Kräftemessen an. Der Schweiss lief in Strömen, trotzdem erzielten alle vier Teilnehmer gute Resultate. Nur das absolute Spitzenergebnis stellte sich leider nicht ein. Zu oft leuchtete die 9 und nicht die 10 auf. Gespannt warteten sie auf die Stunde der Wahrheit, das Absenden. Beinahe wäre die Sensation perfekt geworden. Nur um ei-

Karate

nen Wimpernschlag verpassten sie als 4. die Medaillenränge. Bei der Rückkehr ins Fricktal überwogen aber bereits die Freude und der Stolz am Erreichten. Und da sich drei der vier Gruppenteilnehmer auch noch für den Kantonalen Einzelfinal vom 1. September qualifiziert haben,

Erfolgreiches Sommerlager Karateclub Ishin Gipf-Oberfrick (eing.) Vom 23. bis 28. Juli fand in Locarno das jährliche Sommerlager des SKISF (Shotokan Karate-do Internation Swiss Federation) statt. Der Karateclub Ishin Gipf-Oberfrick war mit 12 Teilnehmern mit dabei. Unter der Leitung von Sensei Rikuta Koga (8. Dan, Chefinstruktor SKISF) und drei weiteren Grossmeistern aus Japan wurde zweimal täglich trainiert. Am Mittwochnachmittag nahmen die Karatekids am Locarno-Cup teil. Bei diesem Wettkampf erreichte Giora Salzmann in der Kategorie Kata Kinder 8. bis 6. Kyu den 2. Platz. Am Samstagmorgen folgten dann die Gurtprüfungen, welchen eine lange Vorbereitungszeit vorausging. Anja Inderwildi und Victoria Hermes haben die 1. Dan-Prüfung erfolgreich bestanden und dürfen jetzt den schwarzen Gurt tragen. Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung. Auf dem Campingplatz in Tenero konnten sich die Sportler mit einem Bad im See vom Training erholen. Es gab genügend Zeit, sich zu entspannen, das sonnige Wetter im Tessin zu geniessen und sich bei der guten Küche von Miriam und

Wechsel an der Vereinsspitze

Pontonierfahrverein Schwaderloch (MGU) Nach knapp zehn Jahren haben sich die Pontoniere Schwaderloch neu eingekleidet. Es wurden zweckmässige Bekleidungsstücke angeschafft. Der Verein weist in den letzten Jahren einen beständigen Mitgliederbestand auf. Dieser setzt sich zusammen aus zirka 45 Aktivmitgliedern, 130 Passivmitgliedern, gegen 25 Jungpontonieren und 20 Ehrenmitgliedern. Da die ganze Vereinsbekleidung (Jacke/T-Shirt/Träger-Shirt) knapp zehn Jahre alt geworden ist und Nachbestellungen nicht mehr möglich waren, hat man sich Anfang 2012 entschieden, bis zum Eidg. Wettfahren 2012 eine neue Bekleidung zu beschaffen. Nach einer kurzen Evaluationsphase, in die auch die Vereinsmitglieder eingebunden waren, konnte der Entscheid für die diversen

Bekleidungsstücke gefällt werden. Dank guter Zusammenarbeit mit den Lieferanten, Becksport Zurzach (Hauptbekleidung), Marka Dietikon (T-Shirts) und CREAconcept Waltenschwil (Beschriftung), konnte die gesamte Bekleidung kurz vor dem Wettfahren termingerecht geliefert werden. Wie so üblich nach Beschaffung einer neuen Vereinsbekleidung, hat letzte Woche ein Foto-Shooting unter der Leitung von Mirjam Bolliger (Foto A-Z Klingnau) stattgefunden. Aufgrund der eher ausgefallenen Farben gehen sie auch davon aus, dass man die Schwaderlocher Pontoniere in den nächsten Jahren relativ schnell an den Wettkämpfen erkennen wird. Weitere Bilder vom Foto-Shooting sind zu sehen unter www.pontoniereschwaderloch.ch. Ausführlicher Bericht in unserer OnlineAusgabe

Unser Bild (Foto: zVg): Zeininger Jungschützen: Silvio Freiermuth, Luca Wunderlin, Mario Wunderlin und Alain Reiffer (v.l.).

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thomas Studer sowie Norbert Inderwildi zu stärken. Im September startet der Karateclub mit einem Einführungskurs für Erwachsene und Kinder. Die Kinder können am 5. und 9. September von 14 bis 15.30 Uhr kostenlos in der Dreifach-Turnhalle GipfOberfrick den Karatesport näher kennenlernen. Für Erwachsene besteht die

Generalversammlung

Verein mit neuer Bekleidung ausgestattet

kann noch weiter vom Medaillensegen geträumt werden.

50. ordentliche Generalversammlung des FC Stein (rsch) Am Mittwoch, 15. August, fanden sich 34 Vereinsmitglieder, bei 25 Entschuldigungen, zur Generalversammlung des FC Stein im Clublokal ein. Die geringe Teilnehmerzahl war wohl auf die heissen Temperaturen, es war eher Badiwetter, zurückzuführen. Die Kasse, Neuwahlen des Vorstandes und ein neues Bussen- bzw. Fairnessreglement waren die Hauptthemen dieser Versammlung. Präsident Fredi Hofer durfte die GV um 19.40 Uhr eröffnen. Die verschiedenen Jahresberichte wurden allesamt gutgeheissen und genehmigt. Im Kassenbericht musste Felice Galetta der Versammlung ein beträchtliches Minus präsentieren. Die Mehrausgaben und Mindereinnahmen konnten der Versammlung aber begründet werden, und das Budget für das kommende Vereinsjahr sieht wieder einen Ertrag für die Vereinskasse vor. Sowohl der Kassen- und Revisorenbericht wie auch das Budget für die kommende Saison wurden einstimmig genehmigt. Fritz Käser jun. wurde als Tagespräsident gewählt und damit beauftragt, die Wahlen durchzuführen. Kathrin Tritten-

Möglichkeit, am 3., 6., 10. und 13. September von 19.15 bis 20.15 Uhr ebenfalls in der Dreifach-Turnhalle unverbindlich vorbeizuschauen und mitzumachen. Unser Bild (Foto: zVg): Gruppenbild mit SenseiTanaka. Victoria Hermes (1. v.l.) und Anja Inderwildi (2. v.r.) haben im Sommerlager die 1. Dan-Prüfung erfolgreich bestanden.

_____________________________________________________________________________________________________

niel Rudin und Rolf Schneiter. Als Kassenrevisoren wurden Tobias Güntert, Sandro Riccardi und Marco Gähler ebenfalls in ihrem Amt bestätigt. Rolf Schneiter stellte das neue Bussenreglement der Versammlung vor. Im Rückblick auf die vergangene Saison wurde der Versammlung aufgezeigt, dass sich der FC Stein bezüglich Fairness klar steigern muss. Eine deutliche Verbesserung in den Fairnessranglisten des Fussballverbandes Nordwestschweiz ist eines der Hauptziele des FC Stein in der kommenden Saison. Dies soll mit der Einführung des neuen Bussenreglementes, in welchem auch ein Verhaltenskodex für Zuschauer enthalten ist, erreicht werden. Positiv wurden die C-Junioren erwähnt. Mit nur zwei gelben Karten über die ganze Saison klassierte sich diese Mannschaft auf dem 4. Rang in der ganzen Nordwestschweiz. Dieses vorbildliche Verhalten wurde mit einem Zustupf in die Mannschaftskasse prämiert. Nach knapp zwei Stunden konnte der scheidende Präsident, Fredi Hofer, die Versammlung schliessen und es durfte zum gemütlichen Teil, mit einem vom Verein offerierten Imbiss, übergegangen werden.

bach und Erich Strässle scheiden aus dem Vorstand aus, Juan-Carlos Germann konnte als neues Vorstandsmitglied gewonnen werden. Vor den Wahlen gab Fredi Hofer seinen Rücktritt als Präsident des FC Stein bekannt. Er wird dem Vorstand in einer anderen Funktion aber weiterhin erhalten bleiben. Kurt Hofmann stellte sich als neuer Präsident zur Verfügung und wurde mit einem grossen Applaus in dieses Amt gewählt. Als Spikopräsident wurde Felice Galetta in seinem Amt bestätigt. Der Vorstand besteht neu aus folgenden sechs Mitgliedern: Kurt Hofmann, Felice Galetta, Unser Bild: Kurt Hofmann, neuer PräsiJuan-Carlos Germann, Fredi Hofer, Da- dent des FC Stein.


29

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

Fussball

sport

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

4. Liga FC Möhlin-Riburg – FC Eiken 0:5

FC Eiken mit deutlichem Sieg (eing.) Am Freitag, 17. August, fand bei sommerlichen Temperaturen das vorgezogene Derby gegen den Aufsteiger FC Möhlin-Riburg/ACLI statt. Die Reserven des FC Möhlin-Riburg/ACLI zogen letzte Woche in der Startrunde ebenfalls eine empfindliche Niederlage ein. Beide Mannschaften mussten somit punkten, um nicht von einem Fehlstart in die Meisterschaft sprechen zu müssen. Die 30 Zuschauer sahen an diesem Abend ein durchschnittliches 4.-LigaSpiel, welches von vielen Fehlpässen und Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt war. Der FC Eiken führte dabei die etwas feinere Klinge. Trotzdem gehörte die erste Grosschance in der ersten Minute dem FC Möhlin, als der schnelle Stürmer alleine auf das Eiker Tor ziehen konnte und dabei nur knapp am Tor vorbei schoss. Danach kam auch der FC Eiken zu mehreren Chancen, jedoch ohne Treffer. In

Spielzeiten

_____________________________

FUSSBALL FC Laufenburg/Kaisten

Sportanlage Blauen, Laufenburg Donnerstag, 23. August Trainingsspiel 20.00 4.Liga L’burg/Kaisten b – Eiken Freitag, 24. August 20.00 Sen. L’burg/Kaisten – Bubendorf Samstag, 25. August 12.00 Jun E L’burg/Kaisten a – Therwil a 13.30 Jun D L’burg/Kais. a – BSC Old Boys b 15.30 Jun C L’burg/Kaisten – Wallbach 18.00 4.Liga L’burg/Kaisten a – Frenkendorf Sonntag, 26. August 10.30 Jun F Turnier 15.00 4.Liga L’burg/Kaisten b – Oberdorf Dienstag, 28. August 20.00 4.Liga L’burg/Kaisten b – SV Augst Mittwoch, 29. August 20.00 Jun C Grosspeter Cup L’burg/Kaisten c – NK Pajde

der 15. Minute sprang der Ball im Strafraum nach einem Eckball an die Hand eines Möhliner Verteidigers. Das Vergehen wurde leider vom Schiedsrichter nicht geahndet. Beim darauffolgenden Konter erhielt der FC MöhlinRiburg/ACLI einen Eckball zugesprochen, welcher an den Pfosten geköpft wurde. In der 17. Minute konnte Aron Furrer mittels einer Kopfballverlängerung lanciert werden und alleine aufs Tor ziehen. Er spielte den Ball am Torhüter vorbei zum 0:1. Nun entwickelte sich ein munteres Spiel mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Doch dank den beiden starken Torhütern blieb es bis zur Pause beim knappen 0:1. In der Pause motivierte Trainer Marco Gähler seine Spieler, in der 2. Halbzeit mit der gezeigten Leistung fortzufahren. Denn bei weiterem Chancenplus sollte noch der eine oder andere Treffer für den FC Eiken möglich sein. Er sollte recht behalten. Mit zwei Wechseln in der 46. und 62. Minute wollte Coach Gähler frischen Wind in die junge Eiker Mannschaft bringen. Er bewies dabei ein glückliches Händchen. Die Mannschaft konnte nun noch mehr Druck aufs gegnerische Tor entwickeln, welche in der 64. Minute nach einer herrlichen Passstafette von Daniel Soutullo direkt zum 0:2 verwertet werden konnte. Die Gegenwehr des FC Möhlin-Riburg/ACLI liess jetzt merklich nach. In der 66. Minute konnte der Jüngs-

FC Stein • Sportanlage Bustelbach Mittwoch, 22. August 19.00 Jun C Stein a – NK Pajde FC Eiken • Sportplatz Netzi Mittwoch, 22. August 19.15 Jun C Eiken – Veltheim Freitag, 24. August 20.00 4.Liga Eiken – Pratteln Samstag, 25. August 15.00 Jun C Eiken – Stein a FC Zeiningen Samstag, 25. August 11.00 Jun E Zeiningen b – Eiken b 14.00 Jun C Zeiningen – SV Sissach b 16.00 Jun D Zeiningen b – Frenkendorf b Sonntag, 26. August 10.00 Jun Fa Turnier in Zeiningen 10.00 Jun Fb Turnier in Zeiningen 15.00 Jun D Zeiningen a – Lausen 72 a Dienstag, 28. August 20.00 3.Liga Zein. – Möhlin-Riburg/ACLI

FC Möhlin • Sportzentrum Freitag, 24. August 15.00 Jun B Möhlin a – Concordia 15.00 Jun C Möhlin – SV Muttenz 20.00 Vet. Möhlin – SC Dornach FC Möhlin Kifu • Sportzentrum Samstag, 25. August 11.00 Jun E Möhlin c – Therwil Sonntag, 26. August 11.00 Jun F Turnier NK Pajde • Sportzentrum Samstag, 25. August 13.00 Jun C NK Pajde – Gelterkinden 18.00 2.Liga NK Pajde – Münchenstein FC Rheinfelden • Schiffacker Freitag, 24. August 20.30 F3.Liga R’felden – Möhlin-Riburg/ACLI Samstag, 25. August 12.00 Jun D R’felden b – Liestal b 12.30 Jun E R’felden d – Allschwil d 14.00 Jun E R’felden b – Wallbach 14.00 Jun D R’felden a – Möhlin-Riburg/ACLI 16.00 Jun D R’felden c – L’burg/Kaisten b 18.00 2.Liga R’felden – BSC Old Boys 20.15 4.Liga R’felden – Möhlin-Riburg/ACLI Sonntag, 26. August 13.00 Jun A R’felden – Münchenstein FC Wallbach Samstag, 25. August 16.00 Jun B Wallbach – Birsfelden 18.30 4.Liga Wallbach – Kaiseraugst

Sieg für E-Junioren des FC Stein E-Juniorenturnier in Diegten-Eptingen (dn) Am vorletzten Sonntag machten sich frühmorgens um 8 Uhr die E-Junioren des FC Stein auf den Weg nach Diegten-Eptingen zum stark besetzten E-Juniorenturnier 2012. Das Turnier gilt als Vorbereitung zur kommenden Meisterschaft. 16 Mannschaften waren angemeldet, 10 davon spielen in der 1. Stärkeklasse. Man spielte in zwei Gruppen zu je acht Mannschaften. Die ersten drei Spiele (3:0 gegen US Olympia, 4:0 gegen Muttenz und 7:0 gegen Breitenbach) gewann der FC Stein relativ mühelos. Dann folgte der den Steinern bekannte, starke Gegner aus Liestal. Es war ein ausgeglichenes Spiel, doch der FC Stein spielte etwas zu offensiv und so konnte Liestal dieses Spiel durch zwei klassische Konter mit 2:0 gewinnen. Das nächste Spiel gegen Birsfelden wurde 3:0 gewonnen, ehe die Steiner gegen das sehr starke Kaiseraugst antreten mussten. Das Spiel war technisch auf einem erstaunlich hohen Niveau und der FC Stein konnte mit einem wunderschönen Tor von Mateo auf Zuspiel von Yanis 1:0 in Führung gehen. Etwas glücklich konnte Kaiseraugst kurz vor Schluss noch den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Das letzte Spiel gegen Bubendorf konnte wiederum sicher mit 3:0 ge-

te in der Mannschaft, Serge Siegrist, nach massgerechter Flanke von Roman Müller zum 0:3 einköpfen. Dies war das erste Pflichtspieltor in der 1. Mannschaft für den 17-Jährigen. Gratulation. Nach mehreren Chancen wurde in der 81. Minute wiederum Serge Siegrist von Roman Müller mit einem Steilpass lanciert. Dieser umlief den Torwart und schob zum 0:4 ein. Kurz vor Schluss wurde ein weiterer junger Spieler, Mike Bloch, durch Gregory d’Alessio steil angespielt. Auch Bloch liess dem Torwart keine Chance und erzielte mit seinem ersten Meisterschaftstreffer dieser Saison den Endstand von 0:5. Das Resultat ist in dieser Höhe gerecht und hätte bei einem bisschen mehr Abschlussglück und Entschlossenheit auch höher ausfallen können. Beim FC Eiken ist man beruhigt, dass man sich für die schlechte Leistung im Startspiel rehabilitieren konnte und das Team Charakter gezeigt hat. Die nächste schwere Aufgabe steht bevor. Die 1. Mannschaft des FC Eiken spielt am Freitag, 24. August, auf der Sportanlage Netzi in Eiken um 20 Uhr gegen den Aufstiegsfavoriten FC Pratteln. Als klarer Aussenseiter versucht man gegen den Favoriten trotzdem ein positives Resultat zu erreichen. Man darf also gespannt sein auf die Partie. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Das Team des FC Eiken sowie die Trainer bedanken sich für die Unterstützung.

Die Fricker Abwehr mit vollem Einsatz gegen Leimental im Erstliga-Turnier Foto: zVg

Gelungenes Handballturnier-Wochenende 36. Handballturnier «JUMP’12» des TSV Frick Handball (msch) Am 17. bis 19. August startete in Frick das 36. Handballturnier JUMP’12 des TSV Frick Handball, das wieder an zwei Wochenenden ausgetragen wird. Die Aktiven- und Plauschteams kämpften auf dem Fricker Ebnet bei herrlichem Sommerwetter um sportliche Lorbeeren.

kämpferischen Mannschaft und setzte sich gegen die Favoriten durch. Bei den Damen der 2./3. Liga fehlten dem zweiten Fricker Damenteam nur drei Tore zum Turniersieg. Sie belegten am Schluss den 2. Rang, mit der gleichen Punktezahl wie der Sieger TV Uznach – allerdings mit der schlechteren Tordifferenz. Am Sonntag schliesslich erkämpfte sich das 1. Fricker Herrenteam im Erstliga-Turnier den 3. Platz vor dem viertplatzierten TV Magden. Insgesamt darf der Organisator auf ein gelungenes erstes Turnierwochenende mit heissem Hochsommerwetter zurückschauen, bei dem sowohl das Publikum wie auch alle Handballerinnen und Handballer auf ihre Kosten kamen. Am nächsten Wochenende vom 25./26. August stehen nun die Juniorinnen- und Junioren-Teams in diversen Kategorien im Einsatz. Der TSV Frick Handball würde sich freuen, wieder ein grosses Publikum auf dem Fricker Ebnet begrüssen zu dürfen.

Das Turnier begann am Freitagabend mit den Spielen der Erstliga-Handballerinnen in der Sporthalle. Am Samstag standen dann in der Halle die Herrenteams der 2. bis 4. Liga im Einsatz, während auf den Aussenplätzen die Plauschteams in einem kombinierten Handball-/ Fussballturnier bei hochsommerlichen Temperaturen ins Schwitzen kamen. Den Abschluss am Sonntag machten die Damen der 2./3. Liga und die Herren der 1. Liga. Aus sportlicher Sicht konnten sich einige Fricktaler Teams gut in Szene setzen. Insbesondere bei der Kategorie Herren der 3./4. Liga am Samstagabend boten die Teams aus der Region dem Publikum einigen Grund zum Jubeln. Hier holte Programm 2. Turnierwochenende sich der TV Schupfart im Final gegen den Handballturnier Frick, JUMP’12, 25./26 TV Eiken den Turniersieg. Nachdem das August, Sporthalle Ebnet: – Samstag, 25. Team aus Schupfart in den letzten Jahren August, ab 8 Uhr Junioren U17, Juniorineher in den hinteren Regionen der Rang- nen FU18 sowie ab 15 Uhr Junioren U19; – wonnen werden. Weil Kaiseraugst gegen liste anzutreffen waren, überraschte es Sonntag, 26. August, ab 8 Uhr Junioren Muttenz unentschieden spielte und dieses Jahr mit einer ausgeglichenen, U15 sowie ab 13 Uhr Junioren U13. Liestal kein Spiel verlor, klassierte sich der FC Stein hinter Liestal auf dem 2. Gruppenrang, was auch die Halbfinal_____________________________________________________________________________________________________ qualifikation bedeutete. Dort wartete der Gruppensieger der anderen Gruppe, der starke BSC Old Boys. Die Kinder vom FC Stein waren sehr motiviert und zeigten eines der besten Spiele und besiegten Old Boys klar und deutlich mit 4:0. Liestal bezwang im anderen Halbfinal den SV Sissach im Penaltyschiessen und so kam es zum zweiten Duell gegen Liestal. Nun spielte der FC Stein taktisch etwas vorsichtiger und agierte aus einer verstärkten Defensive. Nach einer schönen Kombination ging der FC Stein mit 1:0 in Führung. Nun zeigte der FC Stein wieder seinen unbändigen Siegeswillen. Es war heiss und mittlerweile schon gegen 17 Uhr, doch die Kinder zeigten allesamt einen vorbildlichen Einsatz. Dank Disziplin, Kampfgeist und totalem Einsatz konnte das 1:0 bis am Schluss gehalten werden. Herzliche Gratulation den Ea-Junioren des FC Stein zu diesem Sieg mit dem hervorragenden Torverhältnis von 26:3. Mit einem solchen Turniersieg dürfen sie sehr motiviert in die Meisterschaft starten. sie durch grossen Einsatz und dank viel Unser Bild: oben von links: Joel, David, Kampfgeist für sich entscheiden. Damit Armand, Yanis, Chris; unten von links: war der Einzug ins Finale als GruppenersMateo, Tom, Paskal, Martin. Foto: Domiter gesichert. (mb) Am Wochenende fand in Frick das nik Näff, Sisseln. Handballturnier Jump statt. Mit zwölf Im Finale stand der TV Schupfart dann Spielern war auch der TV Schupfart in dem TV Stein gegenüber, bei welchem der Kategorie 3./4. Liga mit von der Par- auch Schupfarter Handballer mitspietie. len. Ein spannendes Duell war somit vorDas erste Spiel gegen den STV Wegen- programmiert. Mit zwei Toren Vorsprung stetten gewannen die Schupfarter konnten die Schupfarter den Sieg Handballer doch ein wenig überra- schliesslich nach Hause führen. Nun schend. Auch die nachfolgenden Spiele bleibt zu hoffen, dass der TV Schupfart gegen den HC Ehrendingen, den HBC an den kommenden MeisterschaftsspieNyon und die SG Fricktal U19 konnten len an diesen Erfolg anknüpfen kann.

Sportberichte täglich aktuell und ausführlich

Handball

TV Schupfart gewinnt Handballturnier Jump


30

sport Tennis

22. August 2012 n 34 n fricktal.info

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hitzeschlacht am Finalwochenende

Die Laufgruppe Fricktal mit Dominik Bein, Frau Bein und Vertretern der Gemeinde Rickenbach/TG Foto: zVg

«Ganz spontan» Spendenlauf der Laufgruppe Fricktal zu Dominik Bein (eing.) Im Frühling hörte die Laufgruppe Fricktal vom unschuldigen Gewaltopfer, Dominik Bein. Dieser wurde mit 15 Jahren von einer Gruppe Rechtsextremer zusammengeschlagen und ist seither hirnverletzt und kann kaum sprechen. Jetzt, nach neun Jahren, will die Krankenkasse die notwendigen Therapien nicht mehr bezahlen. Dieses Schicksal hat die Mitglieder der Laufgruppe berührt und sie haben an verschiedenen Anlässen eine Spendenkasse zu Gunsten Dominik Bein aufgestellt. Am Samstag, 11. August, überbrachte die Laufgruppe in einem Stafettenlauf den gesammelten Betrag an Dominik und seine Mutter. Thomas Mahrer, Leiter der Raiffeisenbank Eiken, konnte den Läufern einen Check mit dem stolzen Betrag von Fr. 9400.- mit auf den Weg geben. Bei schönstem Wetter schickte der Gemeinderat, Peter Balzer, die beiden Startläufer, Hansruedi und Sandra, auf die erste der insgesamt zwölf Etappen. Jeder der insgesamt 14 Läufer und Läuferinnen legte eine Strecke zwischen sieben und zehn Kilometer zurück. Dabei hatten einige noch so viel Energie, dass sie eine zusätzliche Etappe mit einer Kollegin mitliefen. Den richtigen Weg fanden sie dank den Begleitern, Iris,

Fussball

Fricktaler Tennis-Meisterschaften (ph) Die Fricktaler Tennis-Meisterschaften (FTM) traten bei der 45. Austragung mit einem neuen Logo und einem neuen Namen – zuvor als FETM bekannt – in Erscheinung. Dennoch liess sich mit 219 Nennungen, was einem Rückgang von mehr als 15 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr entspricht, der allgemeine Negativtrend nicht brechen, welcher sich in diesem Sommer an allen Turnierstandorten in der Umgebung zeigte; vor allem die «obersten Tableaux» mit starken Spielerinnen und Spielern lassen sich momentan nur schwerlich füllen. Und so musste auch bei den FTM 2012 die höchste Konkurrenz (N4/R3) bei den Herren mangels Teilnehmern gestrichen werden. Dadurch wurde das Herren-Tableau R4/R6 zum Aushängeschild, wobei sich Fabrizio Petraglio (vom TC Rheinfelden) im Endspiel gegen Stephan Sandmeier mit 6:1/7:5 durchzusetzen vermochte, nachdem sich beide Akteure in der Vorschlussrunde jeweils erst in drei Sätzen weitergekämpft hatten. Im starken Jungsenioren-Tableau (R2/R5, 35+) war Rheinfelden in der Person von Michel Baumann eben-

falls in der Entscheidung vertreten, doch der Turniersieg ging schliesslich an Pascal Hauser, der seine drei Begegnungen (unter anderem 6:4/6:2 gegen Baumann) allesamt in zwei Sätzen für sich entschied. Die oberste Kategorie bei den Senioren (R3/R5, 45+) wurde vom topgesetzten Beat Lauper im Finale gegen Mark Braun mit 6:3/6:4 gewonnen. Als traditionelle Gastgeber der FTM vermochten die beiden Tennisclubs aus Möhlin, wo die Finalspiele unter tropischen Bedingungen über die Bühne gingen, und Rheinfelden nicht nur mit geselliger Atmosphäre und tadelloser Organisation zu begeistern, sondern setzten auch sportliche Ausrufezeichen. Beide Vereine sicherten sich jeweils drei Titel – vom TC Möhlin jubelten schliesslich Bettina Berger (Damen, R3/R6), Andreas Gschwind (R7/R9, 35+) und Monika

Faustball

Beachvolleyball

Eveline und Walti, auf den Bikes. An diesem sonnigen und sehr warmen Tag waren die Begleitfahrzeuge mit Getränken und Verpflegung sehr willkommen. Den letzten Kilometer bis Rickenbach/ TG liefen alle gemeinsam und bald kam ihnen Dominik winkend und strahlend entgegen, er hatte die Läufer und Läuferinnen schon freudig erwartet. ___________________________________ Die Gruppe wurde von den Gemeindevertretern, Brigitte Rebsamen-Hilfiker und Norbert Rüthemann, herzlich willkommen geheissen und zu einem feinen Apéro eingeladen. Nach der erfrischenden Dusche gab es herrlichen Kuchen, gebacken von Dominik und seiner Mutter. Bei den Gesprächen mit Frau Bein und den Vertretern der Gemeinde wurde sehr schnell klar, dass diese Spende dringend benötigt wird. Daher bleibt das Spendenkonto noch bestehen und kann auf der Homepage www.laufgruppefricktal.ch unter «NEWS» abgerufen werden. Dieser Tag war für alle sehr emotional und eindrücklich. Zuerst das Gruppenerlebnis, das Laufen durch die wunderschöne Gegend, dann der herzliche Empfang in der Gemeinde Rickenbach Fricktaler Sommermeisterschaft und die Gewissheit, dass sinnlose Gewalt ein ganzes Leben verändern kann und viel Leid und Kummer über eine Familie bringt.

Männerriege Zeiningen weiter in der Kategorie C

________________________________________________________________________________________________________

(eing.) Die diesjährige Faustball-Sommermeisterschaft gehört bereits wieder der Vergangenheit an. Die Zeininger Faustballer haben mit Beharrlichkeit und grossem Einsatz um den Ligaerhalt gekämpft. Der Einsatz hat sich gelohnt, die Zeininger belegten am Schluss den 6. Platz von 11 Mannschaften. Somit wurde das gesteckte Ziel erreicht und sie spielen auch im nächsten Jahr wiederum in der Kategorie C (Foto: zVg).

Fussball

E-Junioren FC Eiken (eing.) Endlich geht es wieder los! Nach einer langen Ferienzeit sind die E-Junioren des FC Eiken wieder in vollem Einsatz. Aufgrund des Weggangs einiger Leistungsträger zu den D-Junioren und dem Zugang der ehemaligen F-Junioren erhalten die beiden E-Juniorenteams ein neues Gesicht. Die sehr erfolgreiche Saison in der 2. Stärkeklasse ist in der neuen Zusammensetzung noch nicht zu erwarten, da die Leistungsunterschiede zwischen dem älteren und jüngeren Jahrgang grösser sind als in der vergangenen Saison. Deshalb hat man sich wiederum entschlossen, ein Team (Ea) in der 2. Stärkeklasse und ein Team (Eb) in der 3. Stärkeklasse zu melden. Seit über einer Woche wird wieder intensiv trainiert, wobei der jüngere Jahrgang im Schnitt zweimal und der ältere Jahr-

gang dreimal pro Woche zum Training aufgeboten wird. Bei hohen Temperaturen fliesst so mancher Schweisstropfen bei den Spielern. Trotzdem sind alle mit vollem Einsatz dabei. Das Trainerteam, Lizzi, Sponholz und Kühne, ist mit den bisherigen Trainingseindrücken sehr zufrieden. Dank der Firma Dosenbach haben die beiden E-Juniorenteams neue Trikots auf die kommende Saison hin erhalten. Darüber haben sich alle Spielerinnen und Spieler gefreut, da die letztjährigen Trikots langsam aber sicher aus dem Leim gingen. Zusätzlich erhielten die Junioren durch einen weiteren Gönner nagelneue Bälle, die die Motivation im Training sicher steigert. Am Freitag starten die Eb-Junioren auswärts gegen Zeiningen um 19 Uhr. Die Ea-Junioren haben am Samstag ihren Ernstkampf in Lausen. Alle fiebern dem Saisonstart entgegen und hoffen auf eine tolle Saison und viele Erfolgserlebnisse (Foto: zVg).

Unser Bild (Foto: zVg): Die Finalteilnehmer der 45. Fricktaler Tennis-Meisterschaften.

_________________________________________________________________________________

Koller/Martinovic holen Gold

Podest mit Platz drei. Am Sonntag wurden die Aargauer Meister in den B-Kategorien erkoren. Bei den B3-Damen wurden Marina Koller und Pamela Martinovic ihrer Favoritenrolle gerecht und holten die Goldmedaille. S36 bedeutet zwar Senioren-Kategorie, aber schnell auf den Beinen sind sie trotzdem noch: Dani Dillier gewann mit seinem Partner Jo Kolb nach hartem Kampf im Spiel um Platz 3 die Bronzemedaille. Sammy Gökdemir und David Hollenstein blieb hingegen das Quäntchen Glück verwehrt. In der B3-Kategorie mussten sie sich mit dem unglücklichen Platz 4 begnügen.

Fünf Medaillen für Beachclub Möhlin an Aargauer Meisterschaften (mk) An den Beachvolleyball-AargauerMeisterschaften in Seon gewinnt der Beachclub Möhlin fünf Medaillen. Mit mehreren Teams war der Beachvolleyballclub Möhlin an den Aargauer Meisterschaften 2012 in Seon vertreten. Trotz 35 Grad kämpften die Spieler und Spielerinnen um jeden Ball – raus kamen fünf Medaillen, darunter zwei goldene. Am Samstag wurden die Medaillen den Junioren und Juniorinnen übergeben. In der U21-Kategorie bei den Frauen haben Stefanie Rügge und Sabine Kraft die Sil- Unser Bild (v.l.): David Hollenstein, Sambermedaille gewonnen. my Gökdemir, Pamela Martinovic, MariBei den U15-Knaben waren die Möhliner na Koller, Dani Dillier, Jo Kolb (Foto:zVg). Beachvolleyballer auf dem Podest gleich doppelt vertreten. Severin Hekele und Reto Pfund gewannen überraschend die Goldmedaille. Die beiden Beacher haben im Final die Saison-Dominatoren Kiener/Jucker hochverdient geschlagen. Jann Dillier und Till Erhard komplettieren das

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Toller Sieg in Würenlingen Start in neuer Zusammensetzung

Häring (R5/R7, 30+). Und auf Seiten vom TC Rheinfelden schwangen neben Fabrizio Petraglio auch noch Raphael Kym (Herren, R7/R9) und Philipp Werner (R5/R7, 35+) oben aus. Insgesamt war der zehntägige Event von grossem Wetterglück verfolgt, wobei es Petrus am Finalwochenende fast zu gut meinte. Aufgrund der hohen Temperaturen dürfte so mancher Teilnehmer an seine Grenzen gestossen sein. Der Anlass war auf jeden Fall beste Werbung für den Tennissport, so dass der Trend in Sachen Nennungen im Hinblick auf die kommende Austragung (mit dem Endspielort Rheinfelden) hoffentlich wieder umgedreht werden kann.

Fricker Ea-Junioren (eing.) Nachdem die Junioren kürzlich am Yakin & Yakin Cup in Basel mit Teams wie FC Concordia Basel, Grasshoppers und den FCZ Letzi Kids gut mithalten konnten, durfte man auf das Abschneiden gegen die Mannschaften aus der Region gespannt sein. Bei heissem Wetter fand auf der sehr schönen Sportanlage in Würenlingen ein Vorbereitungsturnier für die neue Saison statt. Schon zu Beginn des ersten Matches gegen den FC Windisch legten die Jungs los wie die Feuerwehr, der Gegner kam kaum einmal über die Mittellinie. Allerdings dauerte es fast zehn Minuten, bis der Ball endlich den Weg ins gegnerische Tor fand. Mit einem komfortablen 3:0 wurde das Spiel dann doch noch gewonnen. Im gleichen Stil ging es im zweiten und dritten Spiel gegen den FC Fislisbach und den FC Würenlingen b weiter. Die Fricker bestimmten das Tempo und gewannen auch diese Spiele klar. Im letzten Gruppenspiel wartete mit dem FC Lenzburg der stärkste Gegner. Kaum hatte das Spiel begonnen, lagen die Fricker durch ein unglückliches Tor mit 1:0

zurück. Die Jungs liessen sich aber keineswegs entmutigen, kämpften weiter und erzielten schon bald den Ausgleich. Obwohl die Lenzburger ebenfalls ausgezeichnete Fussballer in ihren Reihen hatten, waren die Fricker weit gefährlicher und erzielten nach einigen vergebenen Gelegenheiten schliesslich doch noch das 2:1. Als Gruppensieger ging es im Halbfinal gegen den FC Klingnau. Von der ersten Minute an war klar, wer dieses Spiel gewinnen würde – die Fricker landeten schliesslich einen sicheren 3:0-Sieg. Als Finalgegner wartete der FC Würenlingen. Die Fricker übernahmen sofort wieder das Spieldiktat, zeigten schönen Kombinationsfussball, herrliche Dribblings und alle kämpften, trotz der inzwischen grossen Hitze, um jeden Ball. Chance um Chance wurde erspielt, der Ball wollte und wollte aber nicht ins Tor. Entweder verhinderten die starken Wü-

renlinger Verteidiger, der ausgezeichnete Torhüter oder die Latte ein Tor für die Fricker. Immer mussten die Fricker Verteidiger und der Torhüter jedoch auf der Hut sein, um nicht plötzlich doch in einen Konter zu laufen. Sie erledigten ihre Aufgabe dermassen stark, dass Würenlingen während des gesamten Spiels nie zu einer Torgelegenheit kam. Nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es aber immer noch 0:0 und es ging in die Verlängerung. Endlich, nach einem Angriff über die linke Seite, fiel das «golden Goal». Der Jubel der Fricker Spieler war gross – sie durften als würdiger Sieger den Pokal entgegennehmen (Foto: zVg).


31

fricktal.info n 34 n 22. August 2012

veranstaltungen aus iĂˆ.Ăˆ :Âż †:6Ă‹ —†¿ Ăœ2

Ab 10.0 0 Uhr Ab 11.30 Uhr

Ab 12 .0 0 Uhr

ab 13.0 0 Uhr

Šo]] ÂżdlIZXrhĂš Ă‘Ă– –lGXlJql[  agLS Ă–Ă‘ Â’f[ qdZ prĂ– Ă–Ă‘Ă‘ Â’f[ Š\ ”HG{fr[J Ă‚lIXl[ ÆGHXflLl  Ă‘ ÂślKXl[LdInlI “gegWg]SL] Ă‚r[HKdIl –HJJl[ Ă„rpfĂ˜Ă„KƒXlIql[rXl[dI  \USg] š[Ă– Ă‘Ă–Ă˜Ă˜

A pè ro bis 12.0 0 Uhr M itt ag esse n fßr CHF 5.– Gehacktes mit HÜrnli n Verschiedene Grillade mit Pommes-Frites ltung Tanz und Unt erha ner, mit Paolos Frick tal Krai dlerin Ruth Felix-N aef, Solojo (Hackbrettb egleitung ) hredner und Roli Berner, Bauc ch en Ka ff ee und di v. Ku in der Buurestube

ƒgS;S o]HgIig]% ­p­p

wird

f HAAR r a h c s Tiziana Greco

Programm

 Q]ig]O\WSWod

STUDIO

R. + A. Rickenbach-Aebi Landstrasse 39 5073 Gipf - Oberfrick Tel. +41 (0)62 871 12 51

ZĂźrcherstrasse 2

¡

4332 Stein

¡

Telefon 062 873 36 54

EINLADUNG zum ApĂŠro

Samstag, 25. August, ab 13 Uhr Lehrertheater MĂśhlin 2012

Im Bata-Park Halle 2

E-Mail-Adresse fĂźr Inserate: Ruth Felix-Naef

Roli Berner

Paolos Fricktal Krainer

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Matto

inserat@fricktal.info

Das Adler-Team

Regie: Christine Thurnheer

Premiere: Samstag, 25. August 2012 Weitere AuffĂźhrungen: Mittwoch, 29. August 5. + 12. + 19. September Freitag, 31. August 7. + 14. + 21. September Samstag, 1. + 8. + 15. + 22. September Beginn jeweils 20.15 Uhr

Adlerfest: Sonntag, 26. August ab 10.00 Uhr

GRILL

zu verkaufen direkt ab Hof Schweinefleisch aus Freilandhaltung

Friedrich Glauser

AUSVERKAUF

Gas-, Elektround Holzkohlegrills

Plätze zu Fr.30.– (AHV/Studenten Fr. 20.–, Schßler Fr. 15.–) Vorverkauf: Druckerei BÜni, Riburgerstr. 1, 4313 MÜhlin, Tel: 061 851 10 53 ab Dienstag, 7. August 2012 (Montag und Samstag jeweils ganzer Tag geschlossen). Abendkasse ab 19.30 Uhr www.lehrertheater.ch gibt ab 20. August 2012 Auskunft ßber noch verfßgbare Plätze.

20% gilt

at solange Vorr r ge La ab nur fĂźr Grill

( ' "'  '  

Info Tel. 062 871 20 79

FĂźr Ihre Veranstaltung Werben Sie fĂźr Ihren Anlass im ganzen Fricktal, damit er zum vollen Erfolg wird. FĂźr eine persĂśnliche Beratung sind wir gerne fĂźr Sie da, bis bald!

5073 Gipf-Oberfrick Landstrasse 52

Tel. 062 871 13 34 Fax 062 871 16 52

www.hego.ch Rabatt info@hegoch

Trotte-Fäscht Eike 25.+ 26. August 2012

# "+#' %' '   ## ' '  "       

 $    '   ! &#* '

Samstag ab 17.00 Uhr und Sonntag ab 11.00 Uhr

&%""!  ! !

Der Männerchor Eiken freut sich auf Ihren Besuch in der Trotte Eiken zu einem gemßtlichen zusammensein.

Ihre Werbeberater: 

5$.)FMWFUJDB3IFJOGFMEFOt)BCJDI%JFUTDIZ4USt3IFJOGFMEFO 5FMt'BYtJOGP!UDNIFMWFUJDBDItXXXUDNIFMWFUJDBDI ½GGOVOHT[FJUFO%Jo'Soo6ISt4Bo6IS Alternative und natürliche Behandlungsmethoden für Ihre Gesundheit

Tag der offenen TĂźr Philipp Rehmann Tel. 062 866 60 06

Kurt Hofmann Tel. 062 866 60 07

damit jeder weiss, was er wissen muss!

am Samstag, 1. September 2012 von 10.00 – 16.00 Uhr Programm: Kennenlernen unseres Teams Snacks und chinesischer Tee Besichtigung der Praxisräumlichkeiten Gratis Puls-Zungendiagnose (ca. 15 Min.) Mit Zusatzversicherung fßr Alternativmedizin von der Krankenkasse anerkannt

              



"  "  

 

 !   !!  ! !!


365 Tage/Jahr max. 75 Personen Charter ab Fr. 800.–

MS FroschkĂśnig 25. und 26. August 2012 Hoffest uf eusem Buurehof in Uezwil mit

Zu

The Granadas

Festbetrieb, Tag der offenen Tßr usw. Grillspezialitäten aus Eigenprodukten Samstag, 25. August 2012, ab 18.30 Uhr empfehlen wir das

Michel-Spezialbuffet

(Salat / Hauptgang / Dessertbuffet) Sonntag, 26. August 2012, ab 9.00 Uhr

Bauern-Brunch-Buffet

Exklusives Schifffahrtserlebnis

Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

Familienfest, Geburtstag, Hochzeit, Firmenanlass ‌ (fßr eine oder mehrere Stunden)

Jeden Donnerstag individuelle Angebote (Saison) • Captains Dinner: 23.8. / 6.9.

Attraktionen:

Anmeldung erforderlich! Details unter Tel. 061 816 40 40 www.ms-froschkoenig.ch • E-Mail: info@ms-froschkoenig.ch

t Hofladen und Tombola t Unterhaltung mit The Granadas t Ăœberraschungen usw.

t Sonntag ab 10.00 Uhr Eselfahrten

Samstag ab 11.00 bis 2.00 Uhr Sonntag ab 9.00 bis 18.00 Uhr Festbetrieb Ihre Reservation lohnt sich und garantiert Ihnen einen sicheren Sitzplatz. Telefon 062 827 17 67, Restaurant Traube KĂźttigen oder E-Mail: info@restaurant-traube.ch Wir freuen uns, Sie verwĂśhnen zu dĂźrfen. Fam. E. + B. Michel-Felder mit Team Telefon 062 827 17 67 www.restaurant-traube.ch Unser Speiserestaurant in KĂźttigen bleibt Samstag, 25.8.2012, und Sonntag, 26.8.2012, geschlossen.

   

Mehr Sicherheit fßr die ganze Familie an allen Treppen innen und aussen! Mit den normgerechten und immer passenden Handläufen von Flexo. Jetzt nachrßsten!

von

Ausweis mitnehmen!

Auto + Boot

Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) fĂźr Edelmetalle.

079 333 42 42

www.unold.ch

Beginn: Montag, 11. Sept. / 20.00 Uhr

>=<;:98> 7 6<=543:98> 7 54210/:9;9=<.

-,+=*6,><.=4 )(')

seriĂśs und efďŹ zient

GFEEDCBA @?> G=<D=;:=9 &%$#

8:7> @6>665

"9=0.9+=< !=<+:9 7 !=<4=< =<:,43

43C 219:=.-E, GDF+*=EDC) 53EC-7 (-; 3,'))3&+5=E %=9B)3> $3=9 =9#C9D=D G3= E=:&D =3E=9 DF))=E 8-&. &3+5D =3E 7=3E=& "3DDCB=&&=E> !$ > 

Malergeschäft Rolf Bohler

GFEEDCBA @?> G=<D=;:=9

8:#=+5&)-EB&9=3+5= C59DA "3DDCB=&&=E 3; D'<3. &+5=E C)&=9,F97 "FE&D=3E C-7 @?6 ;1"==9A ;3D 8-7=ED5C)D 3E =E(=95=3,=A !$ >

Tel. 061 831 24 45 Natel 079 602 49 43

%=4.* )(')

4310 Rheinfelden

fastshot.ch blueshot.ch Energy-Drink fĂźr Motoren

9A >@6> ,<:*  >4= ,**=4*8>,5 8:7> @>665 C59D ;3D G3D(<)CD( !$ @@@ =*=<9=<=4 9= =.;.

FA @@>@6> >9//=43,:=* 94  <98> 8:7> @>@5 C59D ;3D G3D(<)CD( @> CD> !$ @> 9A @>@6> :/.<,4*9. 94 %<*.6=:3 8:7> 6?>5 "3D =7=9CDA B=7159D=; -EE=):=. &-+5A "3E=-9=E;=E- -E, %=&-+5 ,=& E7F.!=ED=9&A !$ @6 @. > 9A @>@6> :. =9=<*100=< 94  <98> 8:7> @>665 C59D ;3D G3D(<)CD( @> CD> !$ @>

Boutique

Bahnstrasse 77 Obere Holzgasse 9 5012 SchĂśnenwerd 5212 Hausen b.Brugg (Industrie Feld)

Wir brauchen Platz fĂźr Neues 10â&#x20AC;&#x201C; 50% auf div. Artikel!

Gßnstig Haus-/ Wohnungsräumungen und Umzßge

Bachstrasse 15 ¡ 4313 MÜhlin 061 554 34 84 ¡ www.decorvision.ch

%<:=49*<=9*=4 )(')

BĂźromĂśbel sofort ab Lager

Direkt vom Importeur geliefert und montiert. F. RĂźegg, BĂźro-Organisation GĂźterstrasse 155, 4053 Basel, Tel. 061 361 59 59

ALTERSď&#x161;ş UND PFLEGEHEIM IM FRICKTAL

Die Einrichtungs

8:7> 6>665

",1*  14*.=94  =4;=<>=93=

                   ('&%$#"! $$$#$'$'$ '&' 

Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mo 14.00â&#x20AC;&#x201C;18.00 Diâ&#x20AC;&#x201C;Fr 09.00â&#x20AC;&#x201C;11.45 14.00â&#x20AC;&#x201C;18.00 Sa 09.00â&#x20AC;&#x201C;16.00

 

Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz



Abholdienst: 079 737 56 74/062 849 24 24 www.brocki-international.ch NEU im Brocki: KinderkleiderbĂśrse

25. August 2012, Beginn 10.00 Areal der Firma B&M AG, DensbĂźren

Laden geĂśffnet: Moâ&#x20AC;&#x201C;Fr, 15.30â&#x20AC;&#x201C;18.30 h Sa 9.00â&#x20AC;&#x201C;12.00 h

 ''$$'$ $''

â&#x2014;? Abholdienst fĂźr Haushaltsachen â&#x2014;? MĂśbel, Geschirr, Kleider, Textilien, Elektrosachen, Spielsachen, Lampen, Teppiche, LP, CD, Werkzeuge usw.

GrĂźndungsviehschau

in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig.

Praktische Ausbildung am schĂśnen Rhein in MĂśhlin, oberhalb des Kraftwerk Riburg-SchwĂśrstadt.

# 061 973 25 38

Gratis-Abholdienst

Fr. 16.20/kg statt Fr. 28.â&#x20AC;&#x201C; CH Fr. 14.50/kg statt Fr. 20.â&#x20AC;&#x201C; CH

Viehzuchtverein Fricktal

Altgold

D-79736 Ri.-Hottingen CH-5074 Eiken www.schaeuble.eu Tel. +49 7765 288

Bruggmattweg 11 ¡ 4452 Itingen www.basel.ďŹ&#x201A;exo-handlauf.ch

BROCKI INTERNATIONAL

4324 Obermumpf 062 866 40 20

Ankauf

Bad & Wellness

6

â&#x20AC;˘ grosse Auswahl â&#x20AC;˘ gĂźnstige Preise inkl. Montage

i vom 16. b

Schweins-Nierstßck geräuchert Schweinswßrstli 5er vac

Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ MĂźnzen

Kat. A+D Theoriekurs

ren

ON I T K A 9. 8. 2012

seit 1998

â&#x20AC;˘ Dampfdusche fĂźr jeden BadgrundriĂ&#x; â&#x20AC;˘ Barrierefrei duschen und baden â&#x20AC;˘ DuschWC Aquaclean â&#x20AC;˘ BadmĂśbel â&#x20AC;˘ Badsanierung aus einer Hand

Schiff

lose Kosten und ng Beratu kte Prospe ! ern anford

Geld spa

s2

zum Spezial-Preis Fr. 22.â&#x20AC;&#x201C; ab 12 Uhr Grillspezialitäten und MenĂźs

t Flohmarkt

nd fahren u

www.bernet-metzgerei.ch

Willkommen an Bord des stimmungsvollen Charterschiffs

Haus Rheinblick GmbH

F+5 79=3= )D(= 719  >.@>> 14.<=*94,  %4+,394 3; :=#59D=E $FD=) C)1 ;3D E=- 9=EF3=9D=E 3;;=9EA -D&+5=E7C59D F&=BDC)A 8-&7)-B 33BEFA )<)=9(;F9B=  293))<3+*E3+* ->8>  @>.>> "1<31+4=  =45** 90

www.haus-rheinblick.ch Telefon 062 874 27 72

EINFACH ENTSORGEN wir rezyklieren alle Wertstoffe.

Simmental ď&#x161;ť JAUNPASS

Abfahrt 10.00 Uhr in MĂśhlin inkl. ME Fr. 86.â&#x20AC;&#x201C; 10.15 Uhr in Rheinfelden, Sonntag, 2. September Hasliberg ď&#x161;ť Mägisalp evtl. Alpentower Abfahrt 9.00 Uhr in MĂśhlin 9.15 Uhr in Rheinfelden, Car, Bahnfahrt + ME Fr. 99.â&#x20AC;&#x201C; Montag, 3. September

Schwarzwald ď&#x161;śSennhĂźtteď&#x161;ˇ

Abfahrt 12.45 Uhr in MĂśhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden 29. bis 30. September

Fr. 35.50

Fanclubď&#x161;şReise mit den ď&#x161;śSilver Birdsď&#x161;ˇ Fr. 295.â&#x20AC;&#x201C; 8. bis 14. Oktober

Abschlussreise: Zell am See

Fr. 1035.â&#x20AC;&#x201C;

23. bis 26. Oktober

ď&#x161;śTĂśrggelenď&#x161;ˇď&#x161;şReise: Ins Pustertal nach Gais im SĂźdď&#x161;şTirol Fr. 495.â&#x20AC;&#x201C; Verlangen Sie den Reisekalender 2012!

Schwarb-Reisen MĂśhlin

Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

,43 3=< 5*2=.9=<=

$ 5=<-E*D= &3E, ,3= '9=E=EA ,3= F9,FBE=A 2C&+FBE=A ,3= C9E&+5)-+5D=EA ,=9 %=&-+5 ,=9 839:-&.=9*= -E, ,3= =&D-EB&&DC,D !C9+C. &&FEE=> 2-D=& &&=E  =3E= DF))= ED=9*-7ED

in Laufenburg am Rhein

In gemßtlicher, familiärer Atmosphäre sich zu Hause fßhlen.

Sonntag, 26. August

 >.6>> !53,/=*.  :,..=4*== 3=)&=3D3B= CE,&+5C7DA ;C)=93&+5= 97=9A %-,C<=&D ;3D G+53777C59DA %=&-+5 =3E=9 -&(DCA D'<3&+5=& &&=E C-7 =3E=9 !&C9,CA %=&-+5 ,=9 -)D-9&DC,D =+&  8-7=ED5C)D C; )CDD=E&==>     

>>.?>@6> 1*,*  144=  .<,43 >.>@6> 5*92>=<*. %::0,5 @>.@>@6> 1:3=4= <8>=4 :3=< @>.@>@6> 9014= ,0 ,<3,*== >.@>@6> =<*.;,5=<  3.9<1:

 =9*= 90 1:3=4 :,** 09.

 Carrosseriearbeiten  Lackierarbeiten  Beschriftungen  Optisches Tuning

 Restaurationen  DrĂźcktechnik  Scheibenersatz  Abschleppdienst

    

Kaufe Gebrauchtwagen Alle Marken und Jahrgänge, auch Motorräder, Busse und Lieferwagen. Kilometer und Zustand egal, auch fßr Export. Gute Barzahlung, gratis Abholdienst. Natel 076 334 16 86 (auch Sa. + So.)

45<  9.;/:.;=4 /<1 =9>=

Anlieferung: Mo - Fr 2. Sa/Mt.

07.00 - 12.00 13.00 - 17.00 10.00 - 13.00

Rinaustrasse 633, 4303 Kaiseraugst 061 816 99 70 / rewag-entsorgung.ch

-7=E G3= -E& CE . 39 :=9CD=E G3= B=9E=

REWAG Recycling & Entsorgung

             

-=: ('  ( (

Kostenvoranschläge Zahnimplantate Basel, 061 061 276 90 00 Dr. Manser, Dr. Hasslhoffer, err, Dr Dr. r. Sari Saricicek, cicek, Dr Dr. r. B Bochdam, ochdam, Dr. Drr. Hatzlhoffer, Hatzlhofferr, Frey Frre ey


fricktal.info 2012 34