Page 1

Die grösste Wochenzeitung im Fricktal

AZ 4332 Stein 1. Jahrgang 29. Februar 2012

9

Verlag:

Mobus AG, 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Inserate: inserat@fricktal.info Fax 062 866 60 09 Text: redaktion@fricktal.info Fax 062 866 60 08

www.fricktal.info Diese Woche aktuell

Seite 3

Tennis / Badminton und kulinarische Leckerbissen

4332 Stein Tel. 062 873 20 63 Infos unter bustelbach.ch

Umzüge GmbH

Stellen/Immobilien 10/11 Fasnacht 2012 - «Danke» 12 Kochen 16 Kulturplatz 22 MMA-Sieg für Debi Studer 29 Veranstaltungen 31

Kuscheltiere für Südafrika

Bewegen und Geniessen

In- und Ausland q Transporte q Möbellift q Räumungen q Möbellager q Endreinigungen Telefon 061 871 09 23 / 076 384 09 23 w w w.m a ya - u m z u e g e.c h

Ullmann Schweizer-Meister

«Batman ist zurück» Seite 17

Seite 29

Werke aus Eisen & Bronze Eisenplastiker Daniel Schwarz stellt in der Galerie Mühle Kaisten aus dem Leben geschaffen werden kann, der lebt», bekennt Daniel Schwarz. Neben den Menschengruppen werden in der Ausstellung in der «Mühle» auch Tiergruppen zu sehen sein. Elefanten und andere «grosse» Tiere balancieren dabei auf extrem langen spinnendünnen Beinen. Die Gruppen strahlen Dynamik und Leichtigkeit aus. Das Thema «Balance» arbeitet der Künstler zudem in einigen seiner Kleinskulpturen auf. Grazil halten sich diese Figuren im Gleichgewicht und scheinen zu schweben. Raum für Interpretationen Seine Bronze-Skulpturen, vorwiegend handelt es sich dabei um Torsos, die in der so genannten verlorenen Form gegossen werden, sind durchwegs Unikate. Geformt werden sie zunächst in einem speziellen Wachs, das dann mit einer aushärtenden Masse umgeben wird. Vor dem Einfüllen der flüssigen Bronze in die Form, wird das Wachs ausgeschmolzen. Daniel Schwarz nimmt sich mitunter die künstlerische Freiheit, die einzeln gegossenen Fragmente zu Gruppen zusammenzufügen. Dabei entstehen interessante Konstellationen, die Raum für Interpretationen lassen.

CHARLOTTE FRÖSE Menschen und Tiere stehen im Zentrum des künstlerischen Schaffens von Daniel Schwarz. Umsetzung finden seine Fantasien grösstenteils in den Werkstoffen Eisen und Bronze. Immer wieder eine grosse Herausforderung ist es für Daniel Schwarz, grosse naturalistische Arbeiten anzufertigen, wie er berichtet. Für die grossen Eisenplastiken verwendet er Stahlblech, das er zunächst in kleineren Abschnitten entsprechend der gewünschten Form mit dem Hammer auf dem Holzstock kalt in Form treibt. Die einzelnen Teile werden danach zusammengeschweisst. Diese Schweissnähte sind es, welche den Skulpturen die ganz individuelle Textur der Oberfläche geben. In den naturalistischen Arbeiten kommt das für Daniel Schwarz charakteristische Gefühl für Formen und Proportionen voll zum Tragen. In den letzten rund 13 Jahren seines intensiven künstlerischen Schaffens hat sich der Künstler aus dem Fricktal mit seinen Arbeiten einen grossen Bekanntheitsgrad erarbeitet. Daniel Schwarz stammt aus Effingen und er hat dort sein Studio. Umsetzung in Eisen und Bronze Wie in den grossformatigen Arbeiten von Daniel Schwarz steckt auch in seinen Kleinskulpturen eine charaktervolle Kraft. Der Künstler experimentiert gerne

Der Eisenplastiker Daniel Schwarz mit einer seiner Bronze-Arbeiten Foto: Charlotte Fröse

mit dem Material Eisen. In der Formgebung lässt er seiner sprühenden Fantasie freien Lauf. Das Thema seiner kleinformatigen Menschengruppen lautet «Begegnung». Die einzelnen Figuren baut Daniel Schwarz aus verschiedenen Eisenteilen auf, die zusammengeschweisst werden. Dabei gibt er den Figuren, welche sich durch

eine stark abstrahierende Formensprache auszeichnen, auch durch die Schweissnähte eine ganz eigene Identität. Einzelne Figuren werden dann zu bodenständigen Gruppen zusammengestellt, die trotz der Schwere des Materials, durch Leichtigkeit und Lebendigkeit bestechen. «Es ist für mich immer wieder faszinierend, wie ein Ausschnitt aus

Die Ausstellung in der Mühle Die Kulturkommission Kaisten präsentiert unter dem Thema «Eisen & Bronze» in der Galerie Mühle in Kaisten vom 10. März bis zum 1. April den Effinger Eisenplastiker Daniel Schwarz. Der Künstler stellt erstmalig in Kaisten aus. Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 10. März, von 17 bis 18 Uhr. Musik zur Vernissage kommt von Beat Escher, Elektrovioline. Daniel Schwarz wird einführende Worte zu seiner Ausstellung sprechen. Geöffnet ist die Ausstellung an den Sonntagen, 11., 18. und 25. März, sowie am 1. April, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Bis auf den 25. März wird der Künstler während der Öffnungszeiten in der Galerie Mühle anwesend sein. Dabei gibt es Möglichkeit für die Besucher, mit dem Künstler in den direkten Dialog zu treten.

Samstags immmer durchgehend geöffnet 9.00 bis 16.00 Uhr

F SAU KAU R VE Stark

reduzierte Preise auf diverse Haushaltgeräte 5073 Gipf-Oberfrick · Landstrasse 31 Tel. 062 865 60 70 · www.rickenbach-elektro.ch

Rössliweg 13, 5074 Eiken 062 871 65 74 www.vinzenz-apotheke.ch

4416 Bubendorf Tel. 061 931 14 34 4323 Wallbach Tel. 061 853 88 88 www.rickli-ag.ch

Altstadt-Nachtführung ein besonderes Erlebnis

Fortsetzung Seite 13 www.laufenburg.ch

Im Fricktal gibt es wohl kaum jemanden, der die grossen Eisenplastiken, wie den «Plateosaurier» im Kreisel zum Autobahn-Anschluss von Frick, oder die «Hornisse» im Kreisel vom Dorfausgang in Hornussen, nicht kennt. Geschaffen wurden die Werke vom weit über die Region hinaus bekannten Effinger Eisenplastiker, Daniel Schwarz. In der Galerie Mühle in Kaisten gibt es ab dem 10. März die Gelegenheit, den Künstler dieser «grossen» Werke von einer anderen künstlerischen Seite kennenzulernen. Gezeigt werden von ihm geschaffene durchwegs kleinere Plastiken aus Eisen und Bronze. Die Ausstellung ist bis zum 1. April zu sehen.

Verkehrsbüro, 5080 Laufenburg

Tel. 062 866 40 10 info@mobus.ch


iPad 2 Mit iOS 5 und iCloud wird es jetzt noch schwerer, es aus der Hand zu legen.

Das iPad 2 ist perfekt zum Mailen, um im Web zu surfen, Fotos zu teilen und um einfach alles zu machen, was du jeden Tag tust. Und mit Ăźber 200 neuen Softwarefeatures in iOS 5 ist es jetzt besser als je zuvor.

iPad 2 16 GB mit Wi-Fi white und black

iPad 2 64 GB 3G white and black Tablet

"SU/S CMBDL  XIJUF

"SU/S CMBDL  XIJUF

0%

SCHALTJAHRFINANZIERUNG CHF 30.- MONATLICH*

Finanzierung zu 0% effektivem Jahreszins bei 12 Monaten Laufzeit, Restrate 19.-

21x in der Schweiz

t  hh.VMUJ5PVDI%JTQMBZNJU-&%)JOUFSHSVOECFMFVDIUVOH  VOE*145FDIOPMPHJF  DN%JBHPOBMF

t %VBM$PSF"$IJQ t 'SPOUVOE3Ă DLLBNFSB t 4UVOEFO#BUUFSJFMBVG[FJU t 8J'JNJUBCHO t J04NJUNFISBMTOFVFO'FBUVSFT t J$MPVEQVTIUEFJOF*OIBMUFESBIUMPTBOBMMF(FSĂŠUF t#MVFUPPUI &%35FDIOPMPHJF t(%BUFOEJFOTUCFJEFO8J'J (.PEFMMFO

0%

SCHALTJAHRFINANZIERUNG CHF 30.- MONATLICH*

Finanzierung zu 0% effektivem Jahreszins bei 19 Monaten Laufzeit, Restrate 9.-

0% auf alle Einkäufe bis 31.03.2012 mit der Media Markt Shopping Card.*

GĂźltigkeit der Werbung solange Vorrat reicht. Verkauf nur an Endverbraucher und in haushaltsĂźblichen Mengen. Alle Preise inkl. MwSt und vorgezogener RecyclinggebĂźhr (vRG). Irrtum und Druckfehler vorbehalten.

48

BIS ZU

MONATSRATEN AUF ALLES*

*SchaltjahrďŹ nanzierung: 0% effekt. Jahreszins fĂźr max. 48 Monate, Mindestrate CHF 30.-, auf alle Einkäufe bis 31.3.2012 mit der Media Markt Shopping Card. Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Ăœberschuldung fĂźhrt. Voraussetzung ist eine entsprechende Kartenlimite.

0%

SCHALTJAHRFINANZIERUNG


3

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Kuscheltiere für Südafrika Olsberg: Bären, Mäuse und Hasen für Hilfsprojekt «Kabouterland» - Überwältigende Resonanz (mve/pd) Was mit vielen Kuscheltieren begann, soll nun zu einem kleinen Hilfsprojekt für Kinder aus den Townships von Südafrika werden. Elisabeth und Hermann Ruckstuhl aus Olsberg reisten im Januar für vier Wochen nach Südafrika - mit ihnen rund 20 Kilogramm Hasen, Bären, Mäuse und anderes Getier. Über Freunde hatten Elisabeth und Hermann Ruckstuhl aus Olsberg von der Möglichkeit erfahren, auf der gemeinsamen Südafrika-Reise einen Kindergarten in Great Brakriver (Nähe Mosselbay) zu besuchen. «Wir waren begeistert von der Idee», erzählt Elisabeth Ruckstuhl. Aber was mitbringen? Geldspenden sind immer willkommen, denn auch die Initiantin und Betreuerin, Irma de Wet, des Kindergartens muss sparen, damit die finanziellen Mittel für das Nötigste reichen. Schweizer Schokolade? Fast ein Muss, wenn man aus dem Schokoladenland Schweiz kommt. Aber womit könnte man den Kleinen noch eine Freude machen? Aus praktischen Gründen entschied sich Elisabeth Ruckstuhl für Kuscheltiere. Sie sind leicht und lassen sich problemlos im Koffer zwischen den Kleidern verstauen, so ihr Gedanke. Ende Dezember 2011 startete sie einen Aufruf in fricktal.info. Was sich in den wenigen darauffolgenden Tagen bis zur Abreise am 6. Januar ereignete, haben allerdings ihre kühnsten Erwartungen übertroffen. Kinder, Mütter und Grossmütter aus Olsberg, Giebenach und Kaiseraugst brachten Kuscheltiere - eines schöner wie das andere. «Es war einfach überwältigend.» So konnten ein grosser Koffer mit 12 kg, zum Bersten gefüllt mit Kuschis, sowie eine grosse Reisetasche mit 6 kg, vorwiegend vollgestopft mit Bären in allen Grössen und Farben, die Reise nach Südafrika antreten. «Und jene, die sich noch kein Plätzchen für den Flug nach Kapstadt ergattert hatten, haben sich ungeniert in meinem Koffer eingenistet», erzählt Elisabeth Ruckstuhl lächelnd. Zudem reisten Farbstifte, Neocolors und ein nigelnagelneuer Malkasten mit. Elisabeth Ruckstuhl ist beeindruckt über die grosse Hilfsbereitschaft. Sie

Strahlende Kinderaugen: Für jedes Kind gab es zwei Kuscheltiere - eines zum Behalten und eines zum Verschenken Foto: zVg

möchte sich bei allen Kindern, Mamis und Papis, im Namen von Irma de Wet und allen beschenkten Kindern herzlich bedanken. Jedes Kind vom «Kabouterland» (Zwergenland) durfte sich zwei «Kuschis» aussuchen, eines für sich und eines zum Verschenken. Weitere Kuscheltiere gingen an eine Schule in Noll, an die Untersuchungsabteilung für Kindsmisshandlungen der Polizei in Mosselbay und an eine Auffangstelle für misshandelte Kinder, die aus ihrem Umfeld genommen wurden und nun auf einen Heimplatz oder auf liebevolle Pflegeeltern warten. Überdies sind acht drollige Teddybären auf einer KinderKrankenstation im Einsatz. In den «grossen Elefanten», der am 4. Januar bei den Ruckstuhls deponiert wurde, hat sich die elfjährige Sharolise verliebt. Das Mädchen hat eine schreckliche Vergangenheit und lebt heute in der Obhut von Irma de Wet. Elisabeth Ruckstuhl würde sich freuen, etwas über die Herkunft des grossen Elefanten und der vielen Kuschis zu erfahren, die sie in

Rheinfelden Widmung des Rhein-Parkings zum Gemeingebrauch «Tag der Kranken»: Freiwillige des SRK Aargau besuchen am 4. März kranke Menschen. AG: Aufbruch nach der Lehre. Bis zum 11. Mai finden im Kanton Infoveranstaltungen für Lehrabgänger statt. In der Schweiz blieb 2011 die Zahl der Geburten und Todesfälle stabil. AG: Steuerentlastung für den Mittelstand ab 2014. mission 21: Christine Christ zur neuen Vorstandspräsidentin gewählt. Aargauer Kirchenratspräsidentin, Claudia Bandixen, wird Direktorin von mission 21 in Basel. AG: Asylwesen: Gemeinden werden in die Lösungssuche einbezogen. Bauernverband AG sagt Ja zur Stärkung der Volksschule. Kartellgesetzrevision: KMU sind empört.

Schweizer

«Gender und Diversity als Herausforderung». Ergebnisse des Forschungsprojekts liegen vor.

Diese und weitere Themen in der Internet-Zeitung von fricktal.info – auf www.fricktal.info

Das Rhein-Parking wurde im vergangenen Jahr umfassend saniert. Nach Fertigstellung werden die öffentlich zugänglichen Verkehrs- und Fussgängerbereiche des Rhein-Parkings auf GB Rheinfelden Nr. 2416, Parzelle 1917, gestützt auf eine Vereinbarung mit der RheinParking AG, durch Beschluss des Stadtrates Rheinfelden der Öffentlichkeit zum Gemeingebrauch gewidmet. Damit obliegt die Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Rhein-Parking auch den öffentlichen Organen. Der Betrieb des Rhein-Parkings ist wie bisher Sache der Grundeigentümerin, der RheinParking AG. Gegen den Entscheid kann innert einer nicht erstreckbaren Frist von 30 Tagen ab Veröffentlichung beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau, Rechtsabteilung, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, Beschwerde geführt werden.

Baugesuche Gegen die nachstehend aufgeführten Baugesuche kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwand erhoben werden. Die Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag über das Rechtsbegehren zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Baugesuch Nr. 2011-138 Gesuchsteller: Modellfluggruppe Fricktal, c/o Thomas Grunder, Hauptstrasse 57, 4312 Magden; Lage Baugrundstück: Grossgrüt; Parzelle: 1492 1493; Umschreibung Bauvorhaben: Bauund Betriebsbewilligung Modellflugfeld ausserhalb der Bauzone, ohne bauliche Eingriffe; Hauptmasse: bestehende Start- und

Sonderbeilage

_____________

Nächste Woche «Statements» Wie in der fricktal.info-Ausgabe vom 8. Februar angekündigt, wurde anfangs Februar das neue Politmagazin Statements lanciert. Nach dem grossen Erfolg der ersten Ausgabe erhalten 20 000 fricktal. info-Leserinnen und -Leser dank der Zusammenarbeit mit der Statements Media GmbH nächsten Mittwoch, 7. März, ein Gratis-Exemplar von der zweiten Statements-Ausgabe. In diesem Exemplar widmet sich Statements besonders dem Kanton Aargau, wo auch das Statements-Dinner stattfinden wird. Bewerben Sie sich für ein Abendessen mit den Nationalräten Ulrich Giezendanner (SVP), Cédric Wermuth (SP) und Geri Müller (Grüne) im Park-Hotel in Rheinfelden. Die Talons finden Sie in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift Statements oder unter www.statements.ch. Bestellen Sie weitere Gratis-Exemplare der Ausgabe im März per E-Mail unter info@statements.ch.

zwei grossen Plastiksäcken vor ihrer Haustüre fand. Gerne möchte sie den Spendern hierzu eine kleine Geschichte erzählen. «In den Townships gibt es kein Geld für Spielsachen, da kämpft man täglich um’s nackte Überleben». Irma de Wets Projekt «Kabouterland», das seit 2001 besteht, ist ein Beispiel dafür, wie jeder gespendete Rand (12 Rappen) vollumfänglich den Ärmsten zugute kommt. Als pensionierte Sozialarbeiterin kennt Irma de Wet die Nöte der Menschen in den Townships und ist gut vernetzt mit verschiedenen Hilfsorganisationen in der Gegend. Jeden Morgen holt sie zehn Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren aus einem nahegelegenen Township ab, gibt ihnen ein einfaches Frühstück und leitet sie an beim Spielen, vermittelt Bildung und fördert Begabungen, und nicht zuletzt soziales Verhalten. «Kabouterland» verfügt über einen bescheidenen Spielplatz mit Schaukel, Rutschbahn und einem Klettergerüst aus Holzstangen. Hier können sich die

Kinder nach Lust und Laune austoben. Das Mittagessen besteht in der Regel aus Maisbrei, Gemüse und Früchten. An besonderen Tagen, wie jenem 13. Januar, als man Besuch aus der Schweiz erwartete, gab’s zur Feier des Tages Schokoladenkuchen. Welch ein Fest! Die Kinder besuchen den Kindergarten bis zur Einschulung. Die Kosten bestreitet Irma hauptsächlich aus der eigenen Tasche. Sie kommt ohne staatliche Unterstützung aus. Ab und zu erhält sie Geldspenden oder eine Gratislieferung Nahrungsmittel. Der Beitrag der Eltern beträgt 1 Rand pro Tag. Elisabeth und Hermann Ruckstuhl werden das Projekt «Kabouterland» und Irmas Aktivitäten für die Ärmsten weiter unterstützen und sind derzeit dabei, Abklärungen zu treffen bezüglich einer kostengünstigen Lieferung von Kinderkleidern.

Landepiste 139 m x 19 m, Textilplache 65 m x 5,8 m, Vorbereitungsplatz 28 m x 16 m; Zweckbestimmung: Betrieb eines Modellflugplatzes; Betriebszeiten/Flugbetriebe für alle Modellflugzeuge: 1. Okt. bis 30. April werktags 10.00 bis 19.00 Uhr, sonntags 13.30 bis 19.00 Uhr, Mittagspause durchgehend 12.00 bis 13.30 Uhr / Mai, Juni, Sept. werktags 10.00 bis 20.00 Uhr, sonntags 13.30 bis 20.00 Uhr, Mittagspause durchgehend 12.00 bis 13.30 Uhr / Juli, August werktags 10.00 bis 21.00 Uhr, sonntags 13.30 bis 21.00 Uhr, Mittagspause durchgehend 12.00 bis 13.30 Uhr. Weitere Angaben: Parkplätze am Waldrand, Materialkiste 2,5 m x 1 m x 1 m auf dem Vorbereitungsplatz. Profile: keine, da bestehende Anlage. Beanspruchte Ausnahmen: ausserhalb Bauzone. Kant. Zustimmung: erforderlich. Baugesuch Nr. 2012-023 Gesuchsteller: Mergenthaler AG, Baslerstrasse 5, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Baslerstrasse 1; Parzelle: 13; Umschreibung Bauvorhaben: Neubau Wohn- und Dienstleistungsgebäude; Hauptmasse: 27,65 m x 11,50 m bis 13,00 m; Bauart/Material: Massivbauweise; Geschoss: Unter-, Erd-, 1. und 2. Obergeschoss; Zweckbestimmung: Wohnen, Dienstleistungen; Dachform: extensiv begrüntes Flachdach. Weitere Angaben: Anpassung der Parzellenzufahrt. Baugesuch Nr. 2012-024 Gesuchsteller: Mergenthaler AG, Baslerstrasse 5, Rheinfelden; Lage Baugrundstück: Baslerstrasse 1; Parzelle: 13; Umschreibung Bauvorhaben: Neubau unterirdische Autoeinstellhalle mit 23 Autoabstellplätzen und unterirdische Erschliessung der Patiohäuser Nord, Ost und West; Bauart/Material: Massivbauweise. Weitere Angaben: Zufahrt ab Margaretenweg. Kant. Zustimmung: erforderlich. Auflageort: Bauverwaltung Rheinfelden. Einwendungsstelle: Gemeinderat Rheinfelden. Auflage-/Einwendungsfrist: 2. März bis 2. April 2012.

«NEIN zu diesem Projekt Kaiserstrasse, Pro Senectute Gymnastik für Senior(inn)en JA zum Referendum!»

Bäumer, «Zeit der Habichte» – Julia Franck, «Rücken an Rücken» – Stewart O’Nan, «Emily, allein» – Anne Enright, «Anatomie einer Affäre». Eine Veranstaltung vom Kulturbüro und der Stadtbibliothek Rheinfelden. Eintritt frei.

Gewerbeverein Einladung zur Informationsveranstaltung Montag, 5. März, 18.30 bis 20 Uhr, Restaurant Spezaria, Baslerstrasse 15, Rheinfelden. Themen: Allgemeines zur Stadtentwicklung und zum Bauvorhaben Salmenpark. Stadtammann Franco Mazzi: Allgemeine Stadtentwicklung und aus aktuellem Anlass auch das Projekt «Kaiserstrasse». Thomas W. Kraft (PSP): Neues zum Bauvorhaben Salmenpark. Teilnahme für Mitglieder des GVR: Anmeldung bei Roger Brogli, Tel. 061 83157 57 / Fax 061 83150 58 oder auf www.gewerbeverein-rheinfelden.ch. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen.

Wer mehr zum Projekt «Kabouterland» SVP der Stadt Rheinfelden erfahren möchte, kann sich telefonisch Die SVP der Stadt Rheinfelden lädt ihre Mitglieder und Sympatisanten zur Mitgliederverbei Familie Ruckstuhl melden. sammlung herzlich ein am Freitag, 9. März, 19.30 Uhr, ins Parkhotel am Rhein. Nach dem Apéro und dem statutarischen Teil wird Thomas Burgherr, der neu gewählte Präsident der SVP Aargau, unsere Versammlung besuchen und seine Zielsetzungen erläutern. Der Vorstand freut sich auf Ihre Teilnahme.

Gratis-Entsorgung Alteisen, Elektrogeräte, Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör/Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Jeden Freitag von 13 bis 16 Uhr im Werkhof des Stadtbauamtes Rheinfelden (Riburgerstrasse). Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh- und Spotbirnen. GAF

Altölsammelstelle Auf dem Areal des Feuerwehrmagazins (Riburgerstrasse), gut sichtbar am Strassenrand, stehen ein Sammelbehälter für Speiseöl sowie ein Kleidercontainer. Für die sorgfältige Entsorgung Ihres Altöls danken wir Ihnen. GAF

Stadtbibliothek Öffnungszeiten während der Sportferien vom 19. Februar bis 4. März Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr / Donnerstag zusätzlich von 18 bis 20 Uhr / Samstag von 10 bis 14 Uhr. Literatur in Rheinfelden am Mittwoch, 7. März, um 19 Uhr, in der Stadtbibliothek Rheinfelden, Rindergasse 6: Heike Ehrlicher präsentiert fünf literarische Neuerscheinungen – Neben dem Inhalt geht sie auch auf die jeweilige Vita der Autorinnen und Autoren ein und vermittelt dem Publikum so einen relevanten, umfassenden Eindruck über die Bücher. Sie versteht es, dem neugierigen Publikum Bücher auf eine unterhaltende, vergnügliche und sehr informative Weise näher zu bringen. Die Bibliothek sorgt für den Apéro. Herzlich willkommen! Maile Meloy, «Lügner und Heilige» – Ursel

Die Wintersportferien gehen zu Ende und der Frühling naht. Es wird Zeit, die persönliche Fitness vorzubereiten. Dafür bestens geeignet sind die Turnnachmittage für Senior(inn)en, welche ab nächster Woche wieder durchgeführt werden: Montag, Turnhalle Augarten, 15.20 Uhr, für alle • Mittwoch, Turnhalle Robersten, 14.45 Uhr für Männer, 15.45 Uhr für Frauen. Neueintretende habe jederzeit die Möglichkeit, sich an den für alle Frauen und Männer ab 60 Jahren abgestimmten Trainingsstunden zu beteiligen. Es darf auch einfach einmal geschnuppert werden. Das gut motivierte Leiter/innen-Team

Verein SfS SeniorInnen für SeniorInnen Mitgliederversammlung Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, 8. März, um 15 Uhr statt, wie immer im Treffpunkt an der Hermann-KellerStrasse 10. Musik umrahmt die Veranstaltung und zum Abschluss gibt es Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen. Der Vorstand Der Verein vertritt die Interessen und Anliegen der älteren Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Rheinfelden und ist Ansprechpartner in Altersfragen. Er vermittelt Hilfeleistungen unter den Vereinsmitgliedern und fördert die Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Institutionen. Wir suchen immer wieder jüngere SeniorInnen, die unserem Verein beitreten. Bitte beachten Sie die entsprechende gegenwärtige Postsendung. Für Rückfragen: Telephonbeantworter oder Kontaktformular unserer Homepage. Im Voraus herzlichen Dank für Ihr Engagement. Homepage: sfs-rheinfelden.ch (u.a. Hot-Links • Veranstaltungen im laufenden Jahr • Anlassberichte mit Fotos • Downloads). E-Mail: sfs-rheinfelden@blue-


4

aus den gemeinden win.ch • Tel. 061 831 83 00. Bßro Drehscheibe: Kuttelgasse 18; Öffnungszeiten: Montag 9 bis 11 Uhr, Donnerstag 13.30 bis 15.30 Uhr. Stammtisch: Jeden ersten Dienstag im Monat von 9.30 bis 11 Uhr im Rest. RÜssli, Brodlaube. Wir freuen uns auf ihren Besuch am 6. März zu Kaffee und gemßtlichen Gesprächen. Bringen Sie auch ihre Freunde/Bekannten mit!

Bezirksanzeiger

Jahrgänger 1937 Wir treffen uns am Mittwoch, 28. März, um 11.30 Uhr zu einem ApÊro und gemeinsamen Mittagessen im Rest. Drei KÜnige. Anmeldung bis 25. März an Tel. 061 83164 55 oder 061 83134 11. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme.

Jahrgänger 1941

Einladung zu unserem nächsten Treffen mit Partnern: Mittwoch, 7. März, zirka 12 Uhr, Mittagessen im Hotel-Rest. Ochsen an der Kaiserstrasse. Anmeldung bitte bis Dienstag, 18 Uhr, an Tel. 061 83153 75.

Der Jahrgang 1941 trifft sich jeweils am ersten Mittwoch jeden ungeraden Monats von 14 bis 17 Uhr im Golf-Restaurant Kieshßbelhof in Rheinfelden, das nächste Mal am 7. März. Bitte vormerken: Am Montag, 16. April, um 17 Uhr treffen wir uns im Rest. Post zum Kegelplausch mit anschliessendem Pizza- oder Pastaessen.

Jahrgänger 1931

Jahrgänger 1950

Mittwoch, 14. März: Ausflug mit Partner zum Egghof (oberhalb Arisdorf). Wir treffen uns um 10.40 Uhr am Bahnhof Rheinfelden. Bus 10.46 Uhr bis Magden Post, dann Bus 11.15 Uhr nach Olsberg SchÜnenbßhl. Gemßtliche Wanderung von zirka einer Stunde via Sennhof nach Egghof. Mittagessen zirka 12.15 Uhr. Rßckkehr mit Bus via Arisdorf – Liebrßti – Rheinfelden. Fßr Autofahrer: Der Egghof ist erreichbar via Magden – Olsberg oder via Arisdorf. Mitfahrgelegenheit kann organisiert werden. Anmeldung bis Sonntag, 11. März, bei Therese Pauli, Tel. 06183158 33, Hans Meyer, Tel. 061 831 61 38, oder Robi Kiefer, Tel. 061 83138 17.

Voranzeige zum Jahresprogramm 2012 28. April: Besuch des Musikautomatenmuseums in Seewen mit anschliessendem Nachtessen • 29. September: Tagesausflug Neuhausen (Rheinfall) / Schaffhausen • 10. November: Metzgete in BÜzen. Liebe Jahrgänger, kreuzt euch bitte schon diese drei Daten in eurer Agenda an. Ihr bekommt in Kßrze weitere schriftliche Informationen. Neuzuzßger sind jederzeit herzlich eingeladen, sich bei Ursi Widmer, Tel. 061 83158 21, oder bei Maja Widmer, Tel. 061 83133 45, zu melden.

Jahrgänger 1930

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info

gie, dass sie den Frieden lieben. Das Zusammenleben in Frieden von Menschen mit so unterschiedlichen Kulturen und Religionen aus so vielen VÜlkern ist eine grosse Herausforderung, die im Land Malaysia gegenwärtig zu gelingen scheint. Doch die Verfasserinnen prangern Ungleichheit, Ungerechtigkeit, Korruption, Gier und Gewalt in ihrer Gesellschaft an. Lasst Gerechtigkeit walten ist eine Aufforderung an uns alle, mit wachen Sinnen die NÜte der Armen und Schwachen wahrzunehmen und im Kampf fßr die Gerechtigkeit im Beten wie im Handeln nicht nachzulassen. Die Kinder werden in einem speziellen Kindergottesdienst Land und Menschen in Malaysia kennen lernen. Anschliessend an den Gottesdienst mÜchten wir Ihnen im Anbau der Kirche KÜstlichkeiten aus Malaysia servieren. Es laden herzlich ein: Frauen des Ükumenischen Vorbereitungsteams.

Nothilfekurs in Rheinfelden

Wissen Sie, was Sie tun mßssen, wenn Sie einen Unfall beobachten? KÜnnten Sie helfen bei einer starken Blutung oder bei einem Herz-/ Kreislauf-Problem? Im Nothilfekurs des Samariterverein Rheinfelden werden Ihnen in 10 Stunden lebenswichtige Erste-Hilfe-Kenntnisse vermittelt. Nächster Kurs: Freitag, 16. März, 18 bis 22 Uhr; Samstag, 17. März, 9 bis Jahrgänger 1953 Am Freitag, 9. März, ab 19 Uhr treffen wir uns 15.30 Uhr. Anmeldung unter Tel. 079 529 27 74 Jahrgänger 1935 zum Spaghettiplausch bei Enzo im Rumpel. an Philipp Bßchele. Lokalität: Samariterlokal Zeit zum Morgenessen: Dienstag, 13. März, ab Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Neuzu- Dianapark (Untergeschoss Kindergarten). Kosten: Fr. 150.–.www.rheinfelden.org./samariter 09.15 Uhr, Rest. RÜssli, Brodlaube 11. Anmel- zßger sind herzlich willkommen. Samariterverein Rheinfelden dung bis 3. März: Tel. 061 83165 37.

Weltgebetstag 2012: Malaysia

Jahrgänger 1936

Freitag, 9. März, 18 Uhr, in der reformierten Fischessen am Dienstag, 13. März. Treffpunkt Kirche in Rheinfelden (mit Kindergottesdienst). um 11 Uhr an der Schifflände. Anmeldetermin Lasst Gerechtigkeit walten 6. März nicht verpassen! Die Frauen in Malaysia schreiben in ihrer Litur-

Ausstellung ÂŤFarblandschaftenÂť im CafĂŠ Hirschen in Magden Vernissage von Stephanie BĂśni Siehe unter Magden.

MĂśhlin Einladung zur Projektausstellung neue Dreifachsporthalle Steinli

wenbrßcke, Forstarbeiten im Zusammenhang mit dem Bachunterhalt ausgefßhrt. Diese Unterhaltsarbeiten finden in Absprache und nach einer Begehung mit der zuständigen Gewässerschutzstelle des Kantons statt. Wir bitten Sie, die Signalisation zu beachten und danken fßr Ihr Verständnis. Fßr allfällige Fragen im Zusammenhang mit diesen Arbeiten steht Ihnen die Abteilung Wald und Landschaft, Tel. 061 855 34 70, gerne zur Verfßgung. Abteilung Bau und Umwelt

Der Gemeinderat konnte aus sechs hochstehenden und interessanten Arbeiten der eingeladenen Architekturbßros das Siegerprojekt auswählen. Die BevÜlkerung wird zur Üffentlichen Ausstellung aller Projekte herzlich eingeladen auf Samstag, 10. März, 10 bis 16 Uhr, Abschaffung Velovignette Die Vignettenpflicht fßr Velos ist auf den 1. JaGemeindehaus MÜhlin, Saal (2. OG). nuar 2012 aufgehoben worden. Mit der VigDer Gemeinderat nette fällt auch der Versicherungsschutz weg, Baugesuch der bisher Schäden aus Velounfällen gegenNachfolgendes Baugesuch liegt vom 1. März ßber Dritten gedeckt hat. Kßnftig kommen die bis 2. April 2012 in der Abteilung Bau und Um- privaten Haftpflichtversicherungen fßr Schäwelt MÜhlin während der ordentlichen Bßro- den auf, die Velofahrende verursachen. Neu stunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein muss somit nicht mehr das Velo versichert sein, Baugesuch kann während der Auflagefrist sondern die Person, die es benßtzt. Es wird dabeim Gemeinderat schriftlich Einwendung er- von ausgegangen, dass rund zehn Prozent der hoben werden. Die Einwendung muss vom Ein- Schweizer BevÜlkerung ßber keine Privathaftwender selbst oder von einer von ihm bevoll- pflichtversicherung verfßgt. Personen, die mächtigten Person verfasst und unterzeichnet nicht versichert sind, mßssen Fremdschäden sein. Sie hat einen Antrag und eine Begrßn- aus der eigenen Tasche berappen. Weitere Indung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, wel- formationen sind auf der Homepage www. chen Entscheid der Einwender anstelle der velovignette-ade.ch ersichtlich. nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Kanzlei und Dienste Weiter ist darzulegen, aus welchen Grßnden der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Fotos vom Fasnachtsumzug Bauherrschaft, Grundeigentßmerin und Pro- am 21. Februar kÜnnen auf der Homepage jektverfasserin: Ursula Bucher, Hofackerstras- www.moehlin.ch unter aktuell betrachtet se 9, MÜhlin; Bauobjekt: Sichtschutzzaun Holz; werden. Der Gemeinderat dankt den OrganiLage: Parz. 803, Hofackerstrasse 9; Zone: W2. satoren und Mitwirkenden an den beiden Umzßgen und der generellen Pflege der kulturelForstarbeiten len Fasnachtstraditionen. entlang des MÜhlinbaches Kultur- und Standortmarketing Ab Montag, 27. Februar, werden entlang des MÜhlinbaches, Bereich Aeschengasse bis LÜ- Wechsel Bilderausstellung

im Gemeindehaus MĂśhlin

MĂśbelmarkt Dogern und Wohnwelt Rheinfelden feiern

Ausstellung Ilona Dßrring, Gemeindehaus MÜhlin, 2. März bis 27. April 2012. Die Malerin zeigt Acrylbilder aus ihrem Schaffen der letzten zehn Jahre. Die Themen sind vorwiegend Landschaften, Bäume, Felsen, Stillleben. Der Malstil bewegt sich zwischen gegenständlich und abstrakt. Es sind Bilder, deren Farbgebung oft der Fantasie der Malerin entspringt. Auf Ihren Besuch und Ihr Interesse freuen sich die Ausstellerin und die Kulturkommission MÜhlin. Leiter Kultur- und Standortmarketing

MÜhlin musiziert Unter dem Motto MÜhlin musiziert laden das Militärspiel der Infanteriebrigade 5 unter der Gesamtleitung von Oblt Pascal Gruber die BevÜlkerung von MÜhlin herzlich zu ihrem Konzert von Montag, 5. März, 20 Uhr, in die Mehrzweckhalle Fuchsrain in MÜhlin ein. Fßr das leibliche Wohl sorgt die Musikgesellschaft MÜhlin und freut sich ebenfalls auf zahlreiche Besucher/innen. Kultur und Standortmarketing

Vollservice V Vo oll ol olls lse ser errrvi vic vice ce GR GRATIS RATI RA ATIS IS

Christkatholische Kirchgemeinde Solidarität in MÜhlin Am Fasnachtsgottesdienst in der christkatholischen Kirche legten die Teilnehmer spontan Fr. 1200.– zusammen. Ein tolles Zeichen fßr die durch den Bauernhausbrand am Ackerweg obdachlos gewordenen Bewohner. Sie sind sehr dankbar dafßr und lassen den Spendern herzlich danken. Falls Sie nicht direkt ein Zeichen tun konnten und dies nachholen wollen, steht Ihnen dazu der Briefkasten des Christkatholischen Pfarramtes zur Verfßgung. Sie kÜnnen auch unser Postcheckkonto PC 40-24380-9, Christkatholisches Pfarramt, 4313 MÜhlin, Vermerk Ackerweg, nutzen. Vielen Dank im Voraus.

 LLieferung ieefe fer eru run ung ng g + Montage Mo Mon on nta tag age ge /

/ / /

/ /

/

/ / / /

/

/

/

/

/

/

/

/ /

/ /

/ /

/

/ /

/ /

/

/

 Al AltkĂźchen-Entsorgung Alt ltk tkĂź kĂźc Ăźch che hen enn--Ennts tso sor org rgu gun ung ng /

/

/

// /

 Ex Experten-Planung Exp xpe per ert rte ten en n--Pl Pla lan anu nun ung ng Au  AufmaĂ&#x; ufm fma maĂ&#x; aĂ&#x; vor vvoor Ort Orrt

Ăźr Vo r t e i l e f r Schweize Kunden

Reformierte Kirchgemeinde

)'/&// +*)+/(++,,'* * +-)////// 0/.-,+* ) *++&$+)  ! ) " / +!!) ////%++$$#)+ /.)+ '/ / //0/++ // ////0/$$)/ / / ////////!



     

OHN O H

ELT



            

        #"! #"! " "    

  

        

   

 

  

 

 



              



 # ""  !"  !" #""              

  

  

Seniorennachmittag – Aktuelles aus dem Naturschutzgebiet MÜhlin Dienstag, 6. März, 14 Uhr im reformierten Kirchgemeindesaal. Am 6. März ist Markus Kaspar zu Gast im Seniorennachmittag. Markus Kaspar ist als Vorstand im Natur- und Vogelschutzverein sehr engagiert, was den Schutz und die Sorge um den weiteren Bestand der Artenvielfalt in unserer Umgebung betrifft. Er wird zum Thema Aktuelles aus dem Naturschutzgebiet MÜhlin sprechen und auch interessante Bilder zeigen. Im Anschluss sind alle noch herzlich zu einem guten Zvieri in gemßtlicher Runde eingeladen. Bibellesekreis – eine Entdeckungsreise durch das Buch der Bßcher! Freitag, 2. März, 20 Uhr. In kleinem Kreise hat im Januar der Bibellesekreis mit dem 1. Buch Moses Genesis neu gestartet. Das Ziel dieser begleiteten Bibellektßre ist es, den geschichtlichen, archäologischen, ethnologischen und spirituellen Hintergrund der Bibel zu verstehen. Was lesen wir, und wie kann man das Gelesene fßr die heutige Zeit umsetzen? Die kleinen Abschnitte werden zu Hause gelesen, in der Gruppe werden dann Fragen gesammelt und besprochen und in einem kleinen Referat wird kurz der Hintergrund beleuchtet. Interessierte kÜnnen gern zum Schnuppern kommen. Der Bibellesekreis findet an folgenden Daten statt: 2., 15., 29. März und 26. April, jeweils um 20 Uhr. Interessierte kÜnnen sich gern bei Pfrn. Nadine Hassler Bßtschi melden.

Samariterverein Monatsßbung vom 6. März: Bonny und Clyde: Alles rund um den Postendienst. Bitte Agenda mitnehmen. Allfällige Abmeldungen bitte bei Monika, Tel. 061 85140 09.


5

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Schützengesellschaft Freiwillige Übung und Freundschaftsschiessen mit Kappel in der GSA Röti: Samstag, 10. März, 10 bis 12 Uhr (Möglichkeit das Cupschiessen vorzuholen) • Cupschiessen GSA Röti: Samstag, 18. März, 13 bis 16 Uhr; Start der A- und B-Meisterschaft. Bitte pünktlich zur Cup-Auslosung erscheinen.

bitte die Hauseigentümer, die Zähler zugäng- dung haben ein entsprechendes Zusatzblatt lich zu halten. Bei Wohnungswechsel: Tel. 061 beizulegen. Fristverlängerungen sind nicht 861 01 32. Besten Dank! Barbara Zumsteg möglich. Bezüger von Ergänzungsleistungen zur AHV oder IV müssen keinen Antrag stellen. Feuerwehr Unteres Fischingertal Weitere Informationen sowie Online-BerechAtemschutz: Besammlung am 5. März um nungen sind unter www.sva-ag.ch IPV (indivi19.30 Uhr vor dem FW-Magazin Mumpf. duelle Prämienverbilligung) ersichtlich.

Schul- und Dorfbibliothek Wegen der Sportferien ist die Bibliothek diese Woche nur am Samstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. – Buch des Monats März: «Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand» von Jonas Jonasson. – Ab nächster Woche gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten: Dienstag von 15.30 bis 17.30 Uhr, Mittwoch von 18 bis 19.30 Uhr und Samstag von 10 bis 12 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Das Bibliotheksteam

Konzert in der christkatholischen Kirche

Diese Woche nimmt die Capella Tiberina in der christkatholischen Kirche in Möhlin eine CD auf. Zum Abschluss der Aufnahmen, am Freitag, 2. März, um 20 Uhr, laden sie zu einem Konzert mit Sonaten für Violine und Continuo von Domenico Scarlatti. Unter der Leitung von Alexandra Nigito spielen die vier Musiker Violine, Cello, Theorbe, Barockgitarre, Cembalo Blutdruckmessen und Orgel. Eintritt frei – Kollekte. Morgen Donnerstag, 1. März, von 14 bis 15 Uhr Weltgebetstag 2012 im Parterre des Gemeindezentrums. Malaysia lernen wir in unserem Gottesdienst Die Samariter laden herzlich ein. am Freitag, 9. März, um 19 Uhr in der römischkatholischen Kirche in Möhlin näher kennen. Pontonierfahrverein Ein ganzjährig tropisches Klima lässt eine üp- Preisjassen pige Vegetation und Fauna wachsen und ge- Wir führen am Freitag, 9. März, wiederum undeihen. Die mulitkulturelle Zusammensetzung ser Preisjassen durch. Alle Jassfreunde sind der Bevölkerung ist mit vielen Spannungsfel- herzlich dazu eingeladen. Das Einschreiben dern gespickt und somit eine grosse Herausfor- findet um 19 Uhr statt, Jassbeginn 19.30 Uhr. derung für das Land. Die Vorbereitungsgruppe Kaninchenzüchterverein freut sich auf Ihre Teilnahme am Gottesdienst. Danach sind Sie herzlich vom kath. Frauen- Frühjahrsversammlung: Freitag, 2. März, 19 Uhr, im Vereinshaus. Nach der Versammlung bund zu Kaffee und Kuchen eingeladen. gibt es einen kleinen Imbiss. Es sind alle EhKinderkleiderbörse ren-, Aktiv- und Freimitglieder recht herzlich Am 1. und 8. März ist wieder eine Auszahlung. eingeladen. Wir bitten Sie, Ihr Guthaben dann abzuholen Weltgebetstag aus Malaysia und die nicht verkauften Winterartikel zurückzunehmen. Ab 15. März nehmen wir wieder Siehe unter Stein. gut erhaltene und saubere Frühlings- und Som- Ökumenischer Suppentag in Stein merkleider bis Grösse 164 entgegen. Siehe unter Stein. Öffnungszeiten: Dienstag von 9 bis 11 Uhr / Donnerstag 14 bis 17.30 Uhr.

Vernissage von Stephanie Böni Siehe unter Magden.

Wallbach Baugesuch Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Wallbach, c/o Gemeinderat, Zentrumstrasse 11, 4323 Wallbach; Projektverfasser: Koch + Partner, Im Bifang 2, 5080 Laufenburg; Grundeigentümer: Ortsbürgergemeinde / Thimag Immobilien, Wallbach; Bauvorhaben: Fusswege im Bodenmattwald; Lage: Lilienweg-Tulpenweg-Nelkenweg-Waldheimweg; Parzelle 428/947. Die Gesuchsunterlagen liegen auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Wer ein eigenes, schutzwürdiges Interesse geltend machen kann und für Einwendungen legitimiert ist, kann bis 30. März 2012 gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich Einwendungen erheben. Allfällige Einwendungen hätten einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Die Bauverwaltung

Gratis-Entsorgung Elektrogeräte, Unterhaltungs- und Büro-Elektronik sowie Zubehör/Verbrauchsmaterial wie CDs, Disketten, Taxcards Freitag, 2. März, von 15 bis 16 Uhr im Werkhof der Gemeinde Wallbach. Die kostenlose Entsorgung gilt auch für Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen sowie Metalldampflampen. Nicht ins Recycling, sondern in den Abfallsack gehören gewöhnliche Glüh- und Spotbirnen. GAF

AEW: Frühjahrs-Stromzähler-Ablesung Ab zweiter Woche im März werden in Wallbach wieder die Stromzähler abgelesen. Ich

Feuerwehr Unteres Fischingertal Atemschutz: Besammlung am 5. März um 19.30 Uhr vor dem FW-Magazin Mumpf.

Ernährung bei Grippe und Erkältung

Pro-Senectute-Mittagstisch Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling ...

Wenn man den Medien glauben darf, wird die Schweiz zurzeit wieder einmal von der jährlichen Grippewelle heimgesucht. Diese treten regelmässig im Frühjahr und im Herbst auf und sind nicht zu verwechseln mit Erkältungen. Typische Grippe-Symptome sind Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Müdigkeit und Appetitlosigkeit. Diese kann man lindern durch geeignete Ernährung. Wichtig ist dabei, die Nahrung so zu wählen, dass sie leicht verdaulich ist und das Immunsystem unterstützt. Der Organismus braucht Kraft, um die Grippeviren abzuwehren und diese Kraft können wir ihm mit den richtigen Nahrungsmitteln zuführen. Gleichzeitig muss man darauf achten, dass die Nahrungsmittel nicht zu erhitzend wirken, da Grippe häufig mit Fieber einhergeht und der Körper schon genug Hitze hat. Da man bei Grippe mit Fieber eher Durst als Hunger hat, ist es sinnvoll, die nötigen Nährstoffe in Form von Getränken oder Suppen zu sich zu nehmen. Gemüse- oder Fruchtsäfte mit Wasser verdünnt, Kräutertee, Gemüsesuppen und Kompott sind ideal, um die Körperflüssigkeiten zu ersetzen, die durch das Fieber verbraucht werden. Um das Immunsystem zu stärken, kann man mit Kräutern und Gewürzen wie Thymian, Rosmarin, Salbei, Petersilie, Kümmel oder Fenchel würzen. Vorsicht mit sehr scharfen und austrocknenden Gewürzen wie Ingwer, Sternanis, Curry, Chili oder Pfeffer. Meist hat man auf sehr scharfe und trocknende Speisen ohnehin keinen Appetit, denn der Körper weiss ziemlich genau, was er braucht. Anders ist die Lage bei einer Erkältung, die wie der Name schon sagt, eine Kälteerkrankung ist. Auch die Erkältungen sind im Moment wieder auf dem Vormarsch, was, man glaubt es kaum, mit dem wärmeren Wetter zu tun hat. Bei einem Tempe-

Zum Vorfrühlings-Mittagstisch treffen wir uns am Freitag, 2. März, um 11.30 Uhr im Rest. Anker. Das gewünschte Essen ist bestellt und wartet auf eine grosse Schar «Vertilger». Wir freuen uns immer auch auf «Neulinge». Wählen Sie Tel. 062 873 18 16 oder 062 873 3148 für den Abholdienst, eine Neuanmeldung oder Absage. Erika, Hilda und das «Anker»-Team.

Männerchor Es dauert nur noch wenige Wochen bis zu unserem Konzert mit Theater. Am Samstag, 31. März, erwartet Sie in der Turnhalle Kapf wiederum beste Unterhaltung mit vielen neu einstudierten Liedern und einem unterhaltsamenTheater. Die Nachmittagsvorstellung beginnt um 13.30 Uhr, die Abendvorstellung um 19.30 Uhr. Reservieren Sie sich schon heute diesen Termin und und freuen Sie sich auf gute Unterhaltung in fröhlicher Runde. Wirtschaft, reichhaltige Tombola und Kuchenbuffet. Auf Ihren geschätzten Besuch freut sich der Männerchor Mumpf.

Krabbelgruppe Rägebooge

Die nächsten Krabbel-Treffs finden am Dienstag, 6., 13. und 27. März, von 9.30 bis 11 Uhr im Gemeindehaus (2. Stock) statt. Am Dienstag, 20. März, ist kein Krabbeltreff. Alle Mütter bzw. Väter mit Ihren Kindern bis zum Kindergartenalter sind herzlich willkommen. Bei uns finden Sie beim gemütlichen Zusammensein die Möglichkeit, sich über den Alltag als Eltern auszutauschen. Auch die Kinder können sich kennen lernen und zusammen Baugesuch spielen (Spielsachen sind vorhanden). Für Infos Bauherrschaft und Grundeigentümer: Oliver wenden Sie sich an Tel. 062 873 16 47. und Tanja Schnell, Rheinstrasse 50, 4323 Wall- Die Frauengemeinschaft bach; Projektverfasser: Architekturbüro Fredy Imesch, Mühlerain 384, 5072 Oeschgen; Bau- Schul- und Dorfbibliothek Wallbach objekt: Parz. 652, Leimatt; Bauvorhaben: Ein- Siehe unter Wallbach. familienhaus mit Garage. Weltgebetstag aus Malaysia Das Baugesuch liegt vom 1. bis 30. März 2012 Siehe unter Stein. öffentlich auf und kann während der ordentlichen Schalteröffnungszeiten der Gemeinde- Ökumenischer Suppentag in Stein kanzlei dort eingesehen werden. Einwendun- Siehe unter Stein. gen gegen das Baugesuch sind während der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat, 4322 Mumpf, zu richten. Eine allfällige Einwendung ist zu begründen und hat einen Antrag zu enthalten. Der Gemeinderat

Obermumpf

Krankenkassen-Prämienverbilligung 2013

Unentgeltliche Rechtsauskunftsstellen des Bis zum 31. Mai 2012 kann die Prämienverbil- Aargauischen Anwaltsverbandes ligung für das Jahr 2013 geltend gemacht werden. Anspruchsberechtigt sind Personen, welche bei einer anerkannten Krankenkasse für die Krankenpflege grundversichert sind, im Kanton Aargau Wohnsitz haben und in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen (gemäss Richtlinien) leben. Massgebend für die Beurteilung sind die persönlichen und finanziellen Verhältnisse am 1. Januar des laufenden Jahres. Antragsformulare können ab sofort bei der Gemeindekanzlei bezogen werden, sofern Sie nicht direkt von der SVA Aargau bedient worden sind. Der Antrag muss vollständig ausgefüllt, unterzeichnet und zusammen mit einer Kopie der Krankenkassenausweise gültig per 1.1.2012 jedes Familienangehörigen sowie der letzten definitiven und rechtskräftigen Steuerveranlagung (Detailblatt) bis spätestens am 31. Mai 2012 der Gemeindekanzlei am Wohnort eingereicht werden. Quellenbesteuerte und selbständig besteuerte Personen in Ausbil-

Seit Januar 1992 betreut der Aargauische Anwaltsverband beinahe sämtliche Rechtsauskunftsstellen im Kanton. Damit nimmt der Verband eine öffentliche Aufgabe wahr, denn gemäss § 97 Abs. 2 der Verfassung des Kantons Aargau «sorgt der Kanton für unentgeltliche Rechtsauskunftsstellen». Die Auskünfte sind für den Rechtssuchenden gratis. Die unentgeltliche Rechtsauskunft wird im Bezirk Rheinfelden jeden 1. Mittwoch des Monats von 17.30 bis 19 Uhr im Rathaus in Rheinfelden erteilt. Der Gemeinderat

Baubewilligungen Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: Bauherr: Werner Stocker, Obermumpf; Bauobjekt: Erneuerung des Wintergartens; Ortslage: Parz. 15 (AGV 273), Bündtentalweg 22, Obermumpf • Bauherrschaft: Armin und Nicole Stocker, Mühlacker 5, Obermumpf; Bauobjekt: Erweiterung des bestehenden Parkplatzes; Orts-

Die spinnen Di innen bei Rio! Coca-Co Coca-Cola la

Möhl

Shorley

x 50 cl p o Pack, 6 tiger pr g ns 0 gü F . 1.50 Fr

6 x 1,5 Liter

Fr. Fr. 10.90 stattt Fr. 14.70 stat

6 x 50 cl

Apfelsaft

6 6.45 .45

Pack, 6 x 1,5 Liter Pet

st statt att Fr. 7.95

Sprite

x 50 cl pro Pack, 6 tiger g ns 0 gü Fr. 1.50

Classic

Light

Pack, 6 x 50 cl Pet

Fr.

6.45 6.45

statt statt Fr. 7.95

Fanta

Fr. Fr. 14.90

Nest Nestea ea

Lemon

Green Tea

Peach Citrus Citrus Pack, 6 x 50 cl Red Fruits Pack, 6 x 50 cl

Orange

Zero

Pet

Fr.

6.45 6.45

statt statt Fr. 7.95

6 x 50 cl

Fr.

6 6.90 .90

statt statt Fr. 8.40

Pet

Fr.

7. 7.45 45

st statt att Fr. 8.95

stattt Fr. 19.50 stat

Fifty

Fifty

Pack, 6 x 1,5 Liter Pet

Fr. Fr. 13.90

lage: Parz. 256 (AGV 264), Mühlacker 5, Obermumpf • Bauherrschaft: Oliver und Andrea Mohler, Hauptstrasse 20, Obermumpf; Bauobjekt: Ersatz der bestehenden Fenster; Ortslage: Parz. 198 (AGV 179), Hauptstrasse 20, Obermumpf. Der Gemeinderat

Abgelehntes Baugesuch Folgendes Baugesuch wurde durch das Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Aarau, und den Gemeinderat Obermumpf abgelehnt: Bauherrschaft: Erbengemeinschaft Gustav Dietwiler, vertreten durch Peter Dietwiler, Obermumpf; Bauobjekt: Stationierung eines Bau-

50 cl + Depot Depot

Fr.

1.15 1 .15

statt statt Fr. 1.45

Klosterbräu

Bügel 50 cl + Depot Depot

Fr.

1.45 1 .45

statt statt Fr. 1.85

Weisser

Engel

50 cl + D Depot epot

Fr.

1.65 1 .65

st statt att Fr. 1.95

stattt Fr. 17.70 stat

Adliswil Balsthal Bremgarten/AG Dietikon Dübendorf Emmenbrücke Embrach Hinwil Bremgarten/AG Bülach Buchs/AG Dietikon Neuenhoff Niederro Niederrohrdorf hrdorf Rickenbach/TG Uster Uster (2x) Uznach Villmergen Kloten Klo ten Lenzburg Möhlin/AG Muri/AG Neuenho Wettingen Wetzikon Wetzikon Wildegg Winterthur Winterthur Zürich: Altstetten/Gutstrasse/Schwamendingen Altstetten/Gutstrasse/Schwamendingen Wallisellen Wettingen

12

Fr.

x 25 cl

9. 9.95 95

statt st att Fr. 14.95

6

x 50 cl

Fr.

9. 9.95 95

statt st att Fr. 12.95

Beertender,

Fr. F r.

1 17.90 7.90

statt st att Fr. 24.90

Am 6. März findet eine Maschinisten-Probe Gruppe A/B statt. Aufgebot gemäss Jahresprogramm.

Mittagstisch Am Dienstag, 6. März, kocht der Mittagtisch ein chinesisches Nudelgericht, Salat und Dessert. Anmeldungen bis Montagmorgen auf das Miti-Telefon 078 857 98 58.

2.95

statt sta tt Fr. 5.95 5.9 95 Argentinien Trumpeter

Italien Primitivo Salento

by Rutini

Chardonnay ay

IGT Baroncelli Rot, 75 cl

Weiss, 75 cl

Malbec

Fr.

Rot, 75 cl

Fr.

7.95 7.95

st statt att Fr. 10.95

4 Liter + Depot

Fr.

Feuerwehr Oberes Fischingertal

 Preis

6 x 50 cl Schützengarten Schüt tzengarten Heineken

wagens in der Obstbaumanlage; Ortslage: Parz. 1105, Sommerhalde, Obermumpf. Der Gemeinderat

1 2

Lager Lag er

L Lager

raturanstieg von -14 auf -4 Grad hat man das Gefühl, es sei warm und neigt dazu, sich nicht warm genug anzuziehen. Wenn das Thermometer dann ein paar Tage später bis auf 10 oder mehr Grad klettert, glaubt man gleich im Frühling zu sein. In einer solchen Situation erkältet man sich leicht. Abgesehen von warm genug anziehen, können Sie auch mit wärmender Nahrung vorbeugen. Neben Gewürzen und Kräutern helfen hier auch Eintöpfe, Gerichte aus dem Backofen, Fleisch und Fisch. Milchprodukte und Südfrüchte sollten warten, bis es draussen wärmer ist. Wenn es Sie trotzdem erwischt, brauchen Sie in erster Linie Ruhe, damit sich der Körper erholen und das Immunsystem arbeiten kann. Je mehr Energie Sie für andere Dinge verbrauchen, desto weniger steht dem Immunsystem zur Verfügung. Und da Sie, wenn Sie krank sind, vermutlich keinen Appetit haben, müssen Sie die vorhandene Energie möglichst gut nutzen. Also keine sportlichen Höchstleistungen, sondern lieber ein paar Tage ins Bett. Bei der Nahrung sollten Sie auf leicht verdauliche Kost achten und, vor allem bei Schnupfen oder Husten mit viel Schleim, auf Zucker und Milchprodukte eine Weile verzichten. Ein Tee aus Augentrost, Lungenkraut und Thymian hilft, die Erkältungsbeschwerden zu lindern und gegen die verstopfte Nase, die Sie abends nicht einschlafen lässt, hilft eine aufgeschnittene Zwiebel neben dem Bett. Die riecht zwar nicht gut, macht aber die Atemwege frei. Während einer Grippe oder Erkältung (und das gilt ausnahmsweise für beide) sollte Sie Hühnerfleisch und Hühnersuppe meiden, denn die verstärken die Symptome innerhalb kurzer Zeit. Die so oft angepriesene Hühnersuppe bei Erkältungen sollte man erst geniessen, wenn die Symptome abgeklungen sind, denn sie hilft ideal, die Kräfte wieder aufzubauen.

Ich freue mich über Fragen und Anregungen. Schreiben Sie bitte an ute.brodmann@entwicklungsimpulse.ch oder Bahnhofstrasse 8, 5079 Zeihen, und besuchen Sie meine Homepage www.entwicklungsimpulse.ch

Falken

as Spinner-Angebot des es Monats ts März z 2012: 2012:

Fr.

Ute Brodmann Autorin, Beraterin für energetische Ernährung Brodmann & Brodmann. entwicklungsimpulse, Zeihen

Mumpf

Ausstellung «Farblandschaften» im Café Hirschen in Magden

Classic

Light

Light Lemon

Zero

Ratgeber Ernährung

s  Preis

1 2

Bin 79

Rot, 75 cl

Fr.

7.45 7.45

st statt att Fr. 14.90

www.rio-getraenke.ch www.rio-getraenke.ch

4.95 4.95

statt statt Fr. 6.95

Kalifornien Fetzer

Chardonnay Weiss, 75 cl

 Sauvignon Rot, 75 cl

Fr.

9. 9.95 95

Italien Nero d'Avo d'Avola la IGT Baroncelli Rot, 75 cl

Fr.

4.95 4.95

st statt att Fr. 6.95

st statt att Fr. 14.95

Aktionen Aktionen gültig vom vom 1.3. – 14.3.2012


6

aus den gemeinden Weltgebetstag

wasserbeseitigung, Entsorgung, Friedhof: Gemeinderat René Heiz und Roger Leubin. FAG 7, Soziales, Gesundheit, Alter, Jugend, Familie, Kultur, Vereine, Kirchen: Gemeinderätin Verena Kläusler und Georg Erni. FAG 8, Hoch- und Tiefbau, Liegenschaften, Werkhof (Bauamt): Georg Leubin, 2. Sitz vakant. Projektleitung: Gemeindeammann Bernhard Horlacher. Lotto der Damenriege Der Gemeinderat dankt allen sich zur VerfüAm Samstag, 10. März, ab 20 Uhr und am gung stellenden Personen für ihre Mithilfe Sonntag, 11. März, ab 14 Uhr findet im Restau- herzlich und wünscht erfolgreiche und interesrant Engel das alljährliche Lotto der Damenrie- sante Sitzungen. ge statt. Es warten viele tolle Preise auf Sie. Wir Feuerwehr Oberes Fischingertal hoffen, dass auch Sie das Lottofieber packt und wir viele Spielerinnen und Spieler begrüssen Am 6. März findet eine Maschinisten-Probe dürfen. Natürlich ist auch diesmal der erste Gruppe A/B statt. Aufgebot gemäss JahresproGang gratis. Auf Ihr Kommen freut sich die gramm. Damenriege Obermumpf! Blutdruckmessen Am Freitag, 9. März, um 19 Uhr feiern wir den Weltgebetstag in der röm.-kath. Kirche. Frauen aus Malaysia haben die Liturgie zum Thema «Lasst Gerechtigkeit walten» zusammengestellt. Wir freuen uns auf viele Kirchenbesucher/innen. Anschliessend sind Sie zu Kaffee und Kuchen in der Unterkirche eingeladen. Das Vorbereitungsteam

Schul- und Dorfbibliothek Wallbach Siehe unter Wallbach.

Weltgebetstag aus Malaysia Siehe unter Stein.

Ökumenischer Suppentag in Stein Siehe unter Stein.

Schupfart Baubewilligung

Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet am Montag, 5. März, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik «Bezirk Rheinfelden».

Frauenverein Zu unserer kleinen Abendwanderung treffen wir uns am Montag, 5. März, um 19.30 Uhr vor dem Volg. Der ausgewählte Weg ist leicht zu bewältigen. Unsere Wanderung führt uns in den Pfarrsaal, wo wir bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Abend haben werden. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt.

Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligung Schul- und Dorfbibliothek Wallbach erteilt: Roger und Angela Hurschler, Pündten- Siehe unter Wallbach. weg 421, Schupfart, für den Einbau eines Schwedenofens mit Edelstahlschornstein, Parz. 410, Pündtenweg.

Wegenstetten

Gemeinderatssprechstunde Die nächste Sprechstunde des Gemeinderates findet am Montag, 5. März, von 17 bis 18 Uhr statt. Es besteht die Möglichkeit, Fragen und Anregungen mit dem zuständigen Behördenmitglied zu besprechen. Allfällige Interessenten sind gebeten, sich bis Freitag, 2. März, 16 Uhr, bei der Gemeindekanzlei anzumelden (Tel. 062 87114 44 oder gemeindekanzlei@ schupfart.ch) und das Thema sowie das als Gesprächspartner gewünschte Gemeinderatsmitglied anzugeben.

Besetzung der Facharbeitsgruppen FAG Für die Besetzung der Facharbeitsgruppen zur Vornahme der Abklärungen im Zusammenhang mit einer Gemeindenzusammenarbeit bis hin zu einem Zusammenschluss konnten in Schupfart folgende Personen gewonnen werden: FAG 1, Behörden, Gemeindeverwaltung, Archivwesen, Personelles, Informatik, Betreibungsamt: Gemeindeschreiberin Lola Bossart und Hanspeter Müller. FAG 2, Finanzen, Steuern: Leiterin Finanzen Susi Siegrist und Rolf Leubin. FAG 3, Schule: Vizeammann Maya Fehlmann und Markus Obrist. FAG 4, Raumentwicklung, Land- und Forstwirtschaft, Ortsbürgergemeinde: Gemeinderat André Steinacher und Franz Beck. FAG 5, Sicherheit (Polizei, Feuerwehr, Zivilschutz, Militär, RFO), Schiesswesen, öffentlicher Verkehr: Markus Dietwyler und Roger Hurschler. FAG 6, Energie- und Wasserversorgung, Ab-

Abstimmungswochenende Am 11. März 2012 finden folgende Abstimmungen und Wahlen statt: Bund • Volksinitiative «Schluss mit uferlosem Bau von Zweitwohnungen» • Volksinitiative «Für ein steuerlich begünstigtes Bausparen zum Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum und zur Finanzierung von baulichen Energiespar- und Umweltschutzmassnahmen (Bauspar-Initiative) • Volksinitiative «6 Wochen Ferien für alle • Bundesbeschluss über die Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnütziger Zwecke • Bundesgesetz über die Buchpreisbindung. Kanton • Verfassungsänderung «Vorhaben zur Stärkung der Volksschulen» • Änderung des Schulgesetzes «Vorhaben zur Stärkung der Volksschulen» • Verfassungsänderung «Justizreform» • Verfassungsänderung «Kindes- und Erwachsenenschutzrecht». Bezirk Ersatzwahl eines Mitglieds des Schulrats des Bezirks Rheinfelden. Die Abstimmungsurnen sind wie üblich in der Gemeindekanzlei aufgestellt. Eine persönliche Stimmabgabe ist am Sonntag, 11. März, von 09.00 bis 09.45 Uhr möglich. Vergessen Sie auf keinen Fall, Ihren Stimmrechtsausweis zu unterschreiben, falls Sie brieflich abstimmen oder sich an der Urne vertreten lassen (ohne Unterschrift ist Ihre Stimmabgabe ungültig!). Die genauen Vorschriften

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info Bezirksanzeiger

sind auf dem Couvert nachzulesen. Mit einem Einwurf Ihres Stimmrechtsausweises in den Briefkasten der Gemeindekanzlei anstelle einer Postaufgabe helfen Sie mit, Portokosten zu sparen. Vielen Dank!

beantragt. Weiter ist darzulegen, aus welchen Gründen der Einwender diesen anderen Entscheid verlangt. Bauherrschaft und Grundeigentümerin: Einwohnergemeinde Hellikon, Schulstrasse 19, Durchfahrtsbehinderung Steinacher 4316 Hellikon; Projektverfasser: Koch + Partner Ingenieure, 5080 Laufenburg; Bauobjekt: Im Bereich der Liegenschaft Steinacher 5 Periodische Wiederinstanstellung und Ausbau kommt es am Montag, 5. März, vormittags, im flurwege; Lage: Diverse Parzelle; Zone: LandRahmen von Umzugsarbeiten zu Durchfahrts- wirtschaftszone. behinderungen. Die Gemeindekanzlei

Mobil mit der SBB-Tageskarte Die Gemeinde Wegenstetten bietet ab 1. April 2012 zwei GA-Tageskarten der SBB an. Eine Tageskarte berechtigt den Benützer am Geltungstag zu beliebigen Fahrten der 2. Klasse auf dem gesamten schweizerischen Eisenbahnnetz, für Nahverkehrsmittel (Postauto, Tram, Bus), auf Schiffsreisen und vereinzelt auch auf Privat- und Bergbahnen. Der Preis pro Tageskarte beträgt Fr. 40.–. Reservationen können ab sofort telefonisch (061 875 92 92) oder direkt am Schalter der Gemeindeverwaltung getätigt werden. Eine provisorische Reservation ist nicht möglich. Nach der Bestellung müssen die Tageskarten innert 5 Tagen am Schalter bezogen und bar bezahlt werden. Wird die Karte nicht innert dieser Frist abgeholt, erfolgt eine Verrechnung des vollen Verkaufspreises. Bereits bezahlte und abgeholte Tageskarten können nicht mehr zurückgenommen werden. Der Gemeinderat hofft, dass von diesem neuen Angebot rege Gebrauch gemacht wird.

System Bioklappe für Wegenstetten und Hellikon Siehe Seiten Fricktal.

Feuerwehr Wabrig

Wir treffen uns am Dienstag, 6. März, bei Helen und Stefan Schreiber auf der Gründelematt. Treffpunkt ist um 11.30 Uhr im Dorf beim Kreisel. Wer mit dem Auto daheim abgeholt werden möchte, melde sich unter der nachfolgenden Telefonnummer. Für diejenigen, die sich zu Fuss auf den Weg zu Schreibers machen, ist um 12 Uhr Treffpunkt auf dem Hof. Die Teilnehmer am letzten Mittagstisch sind notiert. An- und Abmeldungen bis Dienstag, 10 Uhr, an Vreni Schreiber, Niedermatt, Tel. 061 87101 47. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet am Montag, 5. März, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik «Bezirk Rheinfelden».

Gemeinnütziger Frauenverein Generalversammlung Liebe Mitglieder, wir laden euch ganz herzlich ein zur 152. GV am Mittwoch, 14. März, um 20 Uhr. Achtung: Wir treffen uns für diese GV neu im Pfarrsaal in Wegenstetten. Abmeldungen bitte an Pamela Hasler, Tel. 061871 0148. Der Vorstand

Vorankündigung Kinderartikelbörse mit Kaffeestube Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade

TODESANZEIGE Wir trauern um unsere liebe Mutter, Schwiegermutter, Schwester, Tante und Gotte

Herta Hürbin 27. Februar 1919 – 25. Februar 2012 Im hohen Alter von 93 Jahren schlief Herta Hürbin friedlich ein. In stiller Trauer: Heinz und Elsbeth Hürbin-Suter Angelika und Nicola Sandra Othmar und Agnes Waldmeier und Verwandte Die Urnenbeisetzung findet am Donnerstag, 8. März, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Wegenstetten statt mit anschliessendem Gottesdienst in der St. Michaelskirche. Es werden keine Leidzirkulare verschickt. Trauerfamilie Heinz Hürbin, Kirchrain 16, 4317 Wegenstetten

Am Mittwoch, 21. März, findet von 14 bis 16.30 Uhr in der MZH Wegenstetten die Kinderartikelbörse mit Kaffeestube statt. Es können gut erhaltene Kinderkleider, Saisonartikel sowie alles andere rund ums Kind verkauft und gekauft werden. Achtung: Neu Anmeldefrist vom 1. bis 20. März. Für Fragen wende man sich bitte an Yasmine Degen, Tel. 061 873 97 07, oder Brigitte Mösch, Tel. 061 87109 91. Reservieren Sie sich diesen Nachmittag! Wir freuen uns auf viele Ein- und Verkäufer! Gemeinnütziger Frauenverein

Ev.-ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal Senioren-Treffen: Donnerstag, 8. März Siehe unter Hellikon.

Hellikon Baugesuch Nachfolgendes Baugesuch liegt vom 1. bis 30. März 2012 in der Gemeindekanzlei während der ordentlichen Bürostunden zur Einsichtnahme auf. Gegen ein Baugesuch kann während der Auflagefrist beim Gemeinderat schriftlich Einwendung erhoben werden. Die Einwendung muss vom Einwender selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, d.h. es ist anzugeben, welchen Entscheid der Einwender anstelle der nachgesuchten Baubewilligung

Baugesuch

Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Müller-Kunz Markus und Barbara, System Bioklappe für Wegenstetten Geisshübel 6, Zuzgen; Bauvorhaben: Ersatz und Hellikon Heizung, Ausbruch Lüftung, Wegfall Kamin; Lage: Geisshübel 6, Parz. 1315. Siehe Seiten Fricktal. Planauflage: vom 29. Februar bis 30. März Feuerwehr Wabrig 2012 in der Gemeindekanzlei Zuzgen. Zug 1: Montag, 5. März, 20 Uhr, FW-Magazin Einsprachen sind innert der Auflagefrist Hellikon. schriftlich und begründet an den Gemeinderat Wer aktiven Dienst zu leisten hat und sich die- Zuzgen einzureichen. Der Gemeinderat sem ohne genügende Entschuldigung entzieht, wird vom Gemeinderat auf Antrag der Feuerwehr Wabrig Feuerwehrkommission gebüsst (§ 14 Abs. 1 Zug 1: Montag, 5. März, 20 Uhr, FW-Magazin FwG). Absenzen sind frühzeitig, spätestens Hellikon. aber bis 24 Stunden nach dem betreffenden Wer aktiven Dienst zu leisten hat und sich dieAnlass, via Lodur zu entschuldigen. Bei Proble- sem ohne genügende Entschuldigung entmen mit der Übungsabmeldung ist der Fourier zieht, wird vom Gemeinderat auf Antrag der Feuerwehrkommission gebüsst (§ 14 Abs. 1 zu kontaktieren. FwG). Absenzen sind frühzeitig, spätestens Im Brandfall: Tel. 118! aber bis 24 Stunden nach dem betreffenden Blutdruckmessen Anlass, via Lodur zu entschuldigen. Bei ProbleDas nächste Blutdruckmessen durch den Spi- men mit der Übungsabmeldung ist der Fourier tex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet zu kontaktieren. am Montag, 5. März, von 10 bis 10.45 Uhr im Im Brandfall: Tel. 118! Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spi«Bezirk Rheinfelden». tex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet Ev.-ref. Kirchgemeinde am Montag, 5. März, von 10 bis 10.45 Uhr im Wegenstettertal Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, statt. Details Senioren-Treffen entnehmen Sie bitte unter der Rubrik «Bezirk Donnerstag, 8. März, von 14.15 bis 16.30 Uhr Rheinfelden». im Pfarrsaal der Sebastianskapelle in Hellikon. An diesem Nachmittag wird der Film «Die Kin- TV Zuzgen der des Monsieur Mathieu» gezeigt. Der Film Geschätzte Turnfreunde, liebe Ehren-, Freizeigt die Geschichte eines Internatslehrers, der und Passivmitglieder, liebe Turnerinnen und einen Chor mit den schwierigen Jugendlichen Turner, wir laden euch zur 70. Generalvergründet und diese mit Kraft der Musik verän- sammlung am 10. März um 19.30 Uhr im Resdert. Es gibt aber wieder Zeit für ein gemüt- taurant Rössli in Zuzgen herzlich ein. liches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Der Vorstand Das Vorbereitungsteam des Seniorentreffs Ev.-ref. Kirchgemeinde freut sich auf Ihr Kommen.

Zug 1: Montag, 5. März, 20 Uhr, FW-Magazin Hellikon. Wer aktiven Dienst zu leisten hat und sich diesem ohne genügende Entschuldigung entzieht, wird vom Gemeinderat auf Antrag der Feuerwehrkommission gebüsst (§ 14 Abs. 1 FwG). Absenzen sind frühzeitig, spätestens aber bis 24 Stunden nach dem betreffenden Anlass, via Lodur zu entschuldigen. Bei Problemen mit der Übungsabmeldung ist der Fourier zu kontaktieren. Weltgebetstagsgottesdienst Im Brandfall: Tel. 118!

Mittagstisch der Senioren

seinen sehr guten Einsatz in der Gemeindeverwaltung und wünschen ihm alles Gute für seine private und berufliche Zukunft. Frau Anja Wendelspiess tritt am 1. März seine Nachfolge an. Wir wünschen ihr einen guten Start und viel Freude bei ihrer Arbeit in Zuzgen. Gemeinderat und Gemeindepersonal

Wegenstettertal

Senioren-Treffen: Donnerstag, 8. März Siehe unter Hellikon.

findet nicht statt

Der auf 2. März geplante Gottesdienst in der Christuskirche in Hellikon entfällt.

Zeiningen Zuzgen Personalwechsel Heute, am 29. Februar, wird Herr Markus Sacher zum letzten Mal in der Gemeindeverwaltung tätig sein. Er widmet sich fortan seiner selbständigen Tätigkeit. Wir danken Markus Sacher auch im Namen der Bevölkerung für

Erfreulicher Steuerabschluss 2011 der Gemeinde Zeiningen Die Steuererträge der Gemeinde Zeiningen fielen im Jahr 2011 überaus erfreulich aus. Aufgrund von einmaligen Erträgen sind die Einkommens- und Vermögenssteuern mit Fr. 7,3 Mio. (Budget Fr. 5,9 Mio.) sehr hoch ausgefallen. Auch die Aktiensteuern sind mit Fr.

Nun gingst auch du den stillen Gang, ein Licht erlosch, ein Ton verklang. Du siehst den Garten nicht mehr grünen, in dem du einst so froh geschafft. Das war dein Leben, einfach und recht, sein Sinn war gut, sein Kern war echt.

Traurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Grossmutter, Schwiegermutter, Gotte, Tante und Schwägerin

Rosa Scharf-Guthauser 1. Mai 1920 – 24. Februar 2012 Du lebst weiter in unseren Herzen durch das, was du uns vorgelebt und gezeigt hast. 4314 Zeiningen, Sonnhaldenweg 12 Unsere guten Gedanken begleiten dich Balz und Judith Scharf-Anderegg Valentin Scharf Raphael Scharf Gaby Scharf David Scharf und Anita Küng

Der Trauergottesdienst findet statt am Freitag, 2. März 2012, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Zeiningen, anschliessend Beerdigung auf dem Friedhof. Sterberosenkranz: Donnerstag, 1. März 2012, um 18.00 Uhr Dreissigster: Samstag, 17. März 2012, um 18.00 Uhr Anstelle von Blumenspenden bitten wir Sie, folgende Institutionen zu unterstützen: Stiftung MBF, Stein, PC 40-3302-5 oder Pro Senectute Aargau, Aarau, PC 50-1012-2 www.kondolieren.ch


7

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

Medizinischer Notfalldienst

_______________

Unteres Fricktal

Regionalspital

Hörnliklicke haben am Schnitzelbankabend ihre Bänke gesungen: Dr Superbebbi, Rätschfliege, Rhyschnooge, Tam Tam und die Ryburger Oldies. Auch ihnen gebührt unser grosser Dank. Zu guter Letzt auch besten Dank allen Besucherinnen und Besuchern. Einmal mehr durften wir vor grossartiger Kulisse singen. Wir freuen uns auf die Fasnacht 2013. U.K. Meier, M.K. Müller, A.K. Huber, Deulex, R. Öbi, L.Orenzo.

Tel. 061 835 66 66 Krankenauto (Notfall) Tel. 144 Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar) Tel. 061 261 15 15 Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.) Tel. 0848 261 261

Ev.-ref. Kirchgemeinde Wegenstettertal

Apotheken

Vorankündigung Kinderartikelbörse mit Kaffeestube in Wegenstetten

Tel. 0800 300 001

Tierarzt Kleintierklinik Am Sonnenberg, Möhlin und Kleintierpraxis Laufenburg Dr. med. vet. FVH Markus Müller Fachtierarzt für Kleintiere Tel. 061 85110 25 Gross- und Kleintierpraxis H.R. und M. Felber-Kern Salinenstr. 30, 4310 Rheinfelden Notfalldienst rund um die Uhr Grosstiere: Tel. 061 831 37 07 Kleintiere: Tel. 061 831 16 01

220‘000.– doppelt so hoch wie veranschlagt ausgefallen. Daher wird auch für das Jahr 2011 ein positiver Rechnungsabschluss erwartet. Der Gemeinderat

Tag der offenen Türe Am nächsten Samstag, 3. März, findet der Tag der offenen Türe für die Photovoltaikanlage / das Garderobengebäude beim Fussballplatz statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Die Energiekommission Zeiningen

Pro-Senectute-Mittagstisch Zum unserem gemeinsamen Mittagessen treffen wir uns morgen Donnerstag, 1. März, um 12.15 Uhr im Rest. zur Taube. Anmeldungen an Familie Schaffner, Tel. 061 85110 70. Auf Ihre Teilnahme in unserer geselligen Runde freuen sich die Gruppe sowie die Leiterin Alice Ammann. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Blutdruckmessen Das nächste Blutdruckmessen durch den Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart findet am Montag, 5. März, von 10 bis 10.45 Uhr im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, statt. Details entnehmen Sie bitte unter der Rubrik «Bezirk Rheinfelden».

Musikgesellschaft Am Freitag, 2. März, laden wir alle Ehren- und Passivmitglieder zur 147. Generalversammlung ins Restaurant Due Maestri in Zeiningen ein. Um 19.30 Uhr werden wir gemeinsam ein Nachtessen geniessen können, welches für die Aktivmitglieder von der Vereinskasse übernommen wird. Die Versammlung beginnt um 20.30 Uhr. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und einen geselligen Abend. Der Vorstand

Männerriege Faustball-Wintermeisterschaft 2011/12 Morgen Donnerstag, 1. März, um 19 Uhr findet in der Turnhalle Brugglismatt die letzte Runde der diesjährigen Faustball-Wintermeisterschaft der Kategorie C statt. Die Männerriege ist vorne mit dabei und der Aufstieg in die Kategorie B wäre möglich. Wir hoffen auf eine lautstarke Unterstützung von hoffentlich vielen Zeinigern. Für das leibliche Wohl der Fangemeinde wird gesorgt. Für die Mitglieder der Männerriege wird ein Apéro offeriert.

Senioren-Treffen: Donnerstag, 8. März Siehe unter Hellikon.

Siehe unter Wegenstetten.

Magden Stromzählerablesung

Kaiseraugst Hundemarke/Hundesteuer 2012 Am 27. November 2011 wurde von der Bevölkerung das revidierte Hundegesetz angenommen. Die Bestimmungen der Verordnung werden nun dem Regierungsrat unterbreitet. Die Inkraftsetzung des Hundegesetzes und die dazugehörende Hundeverordnung sollen dann am 1. Mai 2012 erfolgen. Wird der Regierungsrat der Ausführungsverordnung zustimmen, wird der Kauf der jährlichen Hundemarke am Schalter der Gemeindeverwaltung wegfallen. Die Identifikation der Hunde geschieht dann ausschliesslich über die Mikrochipnummer, die in der ANIS-Datenbank (Animal Identity Service AG) hinterlegt ist und zu der die Gemeinden Zugriff haben. Die Hundesteuer wird weiterhin von den Gemeinden eingefordert, dies soll neu mittels Rechnung und Einzahlungsschein erfolgen. Bis zur definitiven Einführung des neuen Hundegesetzes, am 1. Mai 2012, muss keine Hundekontrollmarke für das 2012 am Schalter der Gemeinde bezogen werden. Eine ausführliche Information an die Hundehalterinnen und Hundehalter erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Der Gemeinderat

Vom 7. bis 23. März werden die Stromzähler von der AEW-Ortsvertretung, Yvonne Schaub, Tel. 061 84126 51, abgelesen. Bitte halten Sie die Zähler zugänglich und melden Sie Wohnungs- und Mieterwechsel Yvonne Schaub eiPro-Senectute-Mittagstisch nige Tage im Voraus. Besten Dank. Unser gemeinsames Mittagessen findet am 7. Baugesuch März um 11.30 Uhr im Restaurant Adler statt. Bauherrschaft: Buro Xavier und Joelle, Allee- Abmeldungen bitte an Franziska Breitenstein, weg 2, 4310 Rheinfelden; Bauobjekt: Im Wuh- Tel. 061 81147 90. renberg 11 C, Parzelle 4330; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Garage; Projekt- Natur- und Vogelschutzverein verfasser: NHB-Immobilien GmbH, Weizacker- Generalversammlung – Gerne weisen wir hiermit auf unsere 27. Generalversammlung weg 23, Magden. Planauflage: 1. März bis 2. April 2012 während hin. Sie findet am Freitag, 9. März, um 19.30 der ordentlichen Schalteröffnungszeiten bei Uhr im Bürgerkeller satt. Nach dem geschäftder Gemeindekanzlei. Einwendungen gegen lichen Teil, zeigt uns Hansueli Schläpfer Bilder die Bauvorhaben sind innert der Auflagefrist von Lesbos «Natur in der Ägäis» – danach schriftlich dem Gemeinderat einzureichen. All- gemütliches Beisammensein mit Imbiss. Der fällige Einwendungen haben einen Antrag und Vorstand freut sich auf zahlreichen Besuch, auch Gäste sind herzlich willkommen. eine Begründung zu enthalten. Arbeitseinsatz – Am Samstagnachmittag, Samariterverein: Blutspenden 10. März, um 13.30 findet der erste Einsatz dieAm Dienstag, 6. März, findet von 18 bis 20.30 ses Jahres statt. Treffpunkt Lienerthalde. Wir Uhr im Gemeindesaal unsere Frühjahrs-Blut- hoffen und freuen uns auf viele motivierte spendeaktion statt. Wir hoffen, während die- Helfer/innen. ses Spendenabends den 10‘000. Spender begrüssen zu dürfen und mit einem kleinen Prä- Samariterverein An der März-Übung am kommenden Dienstag, sent zu ehren. Damit die gespendete Substanz ersetzt werden 6. März, erfahren wir mehr über die neuen kann, freuen wir uns vom Samariterverein, Sie Guidelines beim BLS/AED. Wir üben die Nothilanschliessend in unserem «Beizli» im Singsaal fe bei Herz-/Kreislauf-Notfällen. Beginn um 20 Uhr im Lokal. bewirten zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön allen, die mit ihrer Theaterverein Spende mithelfen, Leben zu retten. Hock: Am Freitag, 2. März, treffen wir uns ab Blutspendedienst SRK und Samariterverein 19.30 Uhr im gemütlichen Vereinslokal. Die Bewirtung übernehmen Nicole und Christine. Naturschutzverein Pflegeeinsatz Altägerte Ökumenischer Suppentag Am Samstag, 3. März, findet der Pflegeeinsatz Am Samstag, 10. März, von 11.30 bis 13.30 Uhr in der Altägerte statt. Im Arboretum werden bieten Ihnen die drei Frauenvereine und der die Äste der geschnittenen Apfelbäume ge- Kochclub im ref. Kirchgemeindehaus wieder räumt. Hecken werden geschnitten und die Ei- zwei Suppen und zum Dessert verschiedene dechsenmauer wird ausgebessert. Treffpunkt Wähen an. Der Erlös geht in diesem Jahr an ein um 08.30 Uhr in der Altägerte. Dauer des Ein- «Hilfsprojekt für Familien im Kongo». Details satzes bis 12 Uhr. Anschliessend gibt es den dazu finden Sie unter http://users.south-tyrowohlverdienten Imbiss. Wir freuen uns, mög- lean.net/altkatholiken/partnersein/psd.html. lichst viele freiwillige Helferinnen und Helfer Wir freuen uns auf möglichst viele Besucherinbegrüssen zu dürfen. Gutes Schuhwerk oder nen und Besucher. Die drei Frauenvereine und Stiefel und Gartenhandschuhe mitnehmen. der Kochclub Kaiseraugst Weitere Auskunft unter Tel. 079 347 88 41.

Schützen Saisonstart: Samstag, 3. März, 14 bis 15.30 Uhr. Ab 17 Uhr Fondue-Plausch. Einzel-und Gruppenwettschiessen Leibstadt: 10./17./18. März.

Ausstellung «Farblandschaften» im Café Hirschen

Bekanntmachung SBB Immobilien Auf dem Bahnhofareal in Kaiseraugst, Parz. Nr. 131, ist seit längerer Zeit folgender Container widerrechtlich abgestellt worden: Es ist ein Schiffscontainer, Farbe grau, Länge ca. 12 m, mit der Nummer SL 320 128. Sofern an diesem Container bis zum 31. Mai 2012 kein Eigentumsrecht geltend gemacht wird, wird der Container samt Inhalt unter Kostenfolge zu Lasten des Verursachers entsorgt.

In einer lockeren Form reden wir parteiungebunden über allerlei. Sei es «was läuft gut und was weniger gut» in Zeiningen oder auch über Anliegen und Aufgaben in unserer Gemeinde können wir reden. Wir treffen uns öffentlich am 7. März von 19.30 bis 21 Uhr im Restaurant Taube. Dies gilt für alle Interessierten und Neugierigen, denen Zeiningen mehr bedeutet, als einfach da zu wohnen.

Vernissage von Stephanie Böni Zur Vernissage am Donnerstag, 8. März, 18.30 bis 20 Uhr, laden wir Sie herzlich ein. Frau Stephanie Böni, wohnhaft in Rheinfelden, ist in Magden aufgewachsen. Die Leuchtkraft und Konsistenz der Acrylfarben haben es der Künstlerin angetan. Dazu kommen Materialien wie Sand, Papiere, Stoffe, Asche, Kohle oder Kreide zum Einsatz. Inspiration bietet ihr das tägliche Leben und die Musik. Dauer der Ausstellung: bis 5. Juni. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Das Café ist jeweils am Donnerstag von 13.30 Gemeinderatswahlen 2012 bis 18 Uhr (ausser Schulferien) geöffnet. Für die am 11. März stattfindende Wahl in den Der Gemeinnützige Frauenverein Magden Augster Gemeinderat stellen sich die bisherigen Mitglieder Petra Abt, Thomas Baumgartner, Andreas Blank, Hans-Rudolf Schmutz und Hansjörg Steiner für die nächste Amtsperiode 2012/16 erneut zur Verfügung. Nähere Angaben sind dem Flugblatt zu entnehmen. Schenken Sie unserem bewährten Abstimmungswochenende Team weiterhin Ihr Vertrauen und geben Sie vom 11. März Für die Urnenabstimmung ist die Gemeinde- den Vorgeschlagenen Ihre Stimme. kanzlei am Sonntag, 11. März, von 09.30 bis 10.00 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Stimmcouvert. Wahl in den Gemeinderat Augst

Die Hörnliklicke dankt

Ferien Finanzverwaltung

Kochclub Am Freitag, 2. März, findet unser nächstes Kochen statt. Wir treffen uns um 18 Uhr in der Küche der Mehrzweckhalle Mitteldorf. Hans und Röbi F. haben sich für diesen Abend vorbereitet.

Velo-Moto-Club Am 6. März findet unser nächster Monatshock statt. Nebst Jassen und Plaudern servieren wir ab 18.30 Uhr Forelle blau und Forellenfilets gebraten – s het solangs het. Es freuen sich Gabi und Walti.

Politgespräche FDP

Augst

Olsberg

Die Fasnacht 2012 ist Geschichte. All jenen, die Die Schalterstunden von Donnerstag, 1. März uns aktiv unterstützt haben, sagen wir vielen und 15. März, fallen aus. herzlichen Dank. Ein ganz besonderer Dank gilt dem «Tube»-Trudi und dem «Tube»-Kari sowie dem ganzen Team der «Taube». Euer unermüdlicher Einsatz hat den 15. Hörnliabend Vereinsnachrichten/Hinweise zu einem riesigen Erfolg werden lassen. Wir danken den Gülleschränzern und den La Guggaratscha für ihre tollen Auftritte. Nebst der

Annahmeschluss

Montag, 12.00 Uhr

Andreas Blank • Hansjörg Steiner Hans-Rudolf Schmutz • Petra Abt Thomas Baumgartner Sie verdienen das Vertrauen der ganzen Bevölkerung!

Wahl in den Bürgerrat Augst Rolf Fux • René Meyre • Werner Ernst Bürgerratsschreiberin: Beatrice Steiner Bürgerkassierin: Monika Croce Sie verdienen das Vertrauen der Augster Bürger!

Kaiseraugst, 24. Februar 2012 Wir haben die schmerzliche Pflicht, Sie vom Hinschied von

Frau Yvonne Aerni in Kenntnis zu setzen. Sie verstarb nach schwerer Krankheit. Trotz Ihrer schweren Krankheit hat Yvonne Aerni ihre ganze Kraft und Unterstützung Ihrem Ehemann als Kommandant unserer Feuerwehr stets zur Verfügung gestellt. Ihre fröhliche Wesensart und ihr Mut haben die ganze Feuerwehr gestärkt. Wir trauern mit den Angehörigen und werden Yvonne Aerni stets ein ehrendes Andenken bewahren. FEUERWEHR AUGST-KAISERAUGST

Kaiseraugst, 24. Februar 2012 Wir haben die traurige Pflicht, Ihnen den Hinschied unseres Feuerwehrkameraden

Herrn Felix Schmid bekannt zu geben. Wir kannten Felix Schmid als sehr angenehmen und verantwortungsvollen Mensch. Wir durften viel von seinem Fachwissen, welches er sich in den letzten 25 Dienstjahren in der Feuerwehr aneignete, profitieren. Wir werden ihn in ehrender und dankbarer Erinnerung behalten. Seinen Angehörigen sprechen wir unser tief empfundenes Beileid aus. FEUERWEHR AUGST-KAISERAUGST

ABSCHIED Wir sind betroffen vom überraschenden Tod von zwei langjährigen Vereinsmitgliedern

Yvonne Aerni Felix Schmid Yvonne verstarb nach langer Krankheit, die sie geduldig ertragen hatte. Felix fiel einem Sportunfall zum Opfer. Der Zufall wollte, dass beide innert zwei Tagen von uns gingen. Gerne denken wir an die fröhlichen Stunden, die wir mit ihnen verbringen durften und werden sie in bleibender Erinnerung behalten. Wir entbieten den Trauerfamilien unser tiefes Mitgefühl und sprechen ihnen Mut in der schweren Zeit zu. FEUERWEHRVEREIN RAURA

Bürgerratswahlen 2012

Bürgergemeinde: Wahlen 2012

Für die am 11. März stattfindende Wahl in den Augster Bürgerrat stellen sich die bisherigen Rolf Fux und René Meyre sowie neu Werner Ernst zur Verfügung. Die bisherige Bürgerratsschreiberin Beatrice Steiner und Monika Croce als neue Bürgerkassierin stellen sich ebenfalls zur Wahl. Wir bitten die Augster Bürgerinnen und Bürger, diesen Vorgeschlagenen ihr Vertrauen zu schenken. Gruppe Politisch Interessierte (GPI)

Am 11. März findet die Wahl der Bürgerräte statt. Die bisherigen Amtsinhaber, Anton Peter, Erwin Schneider, Christian Venturini, stellen sich für die Amtsperiode vom 1.7.2012 bis 30.6.2016 weiterhin zur Verfügung und bedanken sich für Ihr Vertrauen. Der Bürgerrat

Bürgergemeinde

Am 1. September 2012 wird das Mehrfamilienhaus mit den Alterswohnungen bezugsbereit sein. In einem Reglement hat sich die Bürgergemeindeversammlung für eine gewisse Bevorzugung der Giebenacher Bürger und Einwohner ausgesprochen. Um diesen Vorteil als zukünftiger Bewohner nutzen zu können, bitten wir Sie, sich frühzeitig bei unserem Präsidenten, Erwin Schneider, Tel. 061 81132 72, zu melden. Wollen Sie sich über die Details informieren, so finden Sie viele Informationen im Jugendraum Immobilienteil der Basellandschaftlichen KanAm Freitag dieser Woche ist der Jugendraum tonalbank (www.bnlkb.ch) zu den noch vervon 19 bis 23 Uhr geöffnet. Wo: UG des Schul- fügbaren Wohnungen. Der Bürgerrat hauses, Zugang via Nordseite (Sportplatz). Ju- Ski-Club Arisdorf: 2. Skisonntag, 11. März gendliche ab dem 12. Lebensjahr können hier Siehe unter Arisdorf. gemeinsam Musik hören, Zeit zusammen verbringen und sich kennen lernen. Der Jugend- Referat «Älterwerden im Baselbiet» treff wird beaufsichtigt. Der Gemeinderat Siehe unter Arisdorf.

Giebenach


8

aus den gemeinden Arisdorf

Bezirksanzeiger

Verein Leben in Arisdorf

Arbeitseinsatz am 10. März Unser Einsatz gilt den Sträuchern auf dem Bockland (unterhalb Vogelsand). Wir treffen Kartonsammlung: Donnerstag, 8. März uns um 9 Uhr beim Feuerwehrmagazin. Der Einsatz dauert bis ca. 11 Uhr und findet bei fast Bereitstellung: frßhestens am Vorabend, späjeder Witterung statt. Bitte Arbeitshandschuhe testens um 7 Uhr des Entsorgungstages! Wir mitnehmen. bitten Sie zu beachten, dass der Karton nicht Wir freuen uns auf euer Kommen. vor den Gewichtskehricht-Containern deponiert wird. Besten Dank! GAF

Ski-Club Arisdorf

Papiersammlung: Freitag, 9. März Neu fßhrt nicht mehr die Schule, sondern unser Entsorgungspartner fßr Papier und Karton, die Firma Klein, die Sammlung durch. Diese erfolgt aber im gewohnten Rahmen von Tßr zu Tßr. Wir bitten Sie, das Papier frßhestens am Vorabend, spätestens um 7 Uhr des Entsorgungstages gebßndelt gut sichtbar am Strassenrand bereitzustellen. Besten Dank! GAF

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info

2. Skisonntag, 11. März Hasliberg, SÜrenberg oder SaanenmÜser. Kosten pro Person: Fr. 65.– (inbegriffen im Preis sind Tageskarte und Carfahrt). Abfahrt: 07.10 Uhr bei der Autobahnraststätte Windrose in Pratteln (Richtung Bern/Luzern/Zßrich). Rßckkehr: ca. 18.30 Uhr. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Anmeldung bis spätestens 4. März an Andrea Lßthi-Weber, Tel. 061

81117 04 oder E-Mail luethi-gartenbau@blue- nungen seiner Bßrgergemeinde am Marksteinweg in Giebenach präsentieren. Alle intereswin.ch. sierten Seniorinnen und Senioren sind herzlich Frauentreff eingeladen. Nach der Veranstaltung offeriert Nächster Frauentreff in Arisdorf ist am Diens- der Verein Senioren fßr Senioren allen Antag, 6. März, ab 9 Uhr im Restaurant Linde. wesenden ein Zvieri. Der Frauenverein

Referat Älterwerden im Baselbiet Der Verein Senioren fßr Senioren Arisdorf Giebenach Hersberg hält am Mittwoch, 7. März, um 14 Uhr im Gemeindesaal des alten Schulhauses seine 3. Generalversammlung ab. Im Anschluss an GV um 15 Uhr hält Philipp Ryser, Pro Senectute beider Basel, einen Vortrag zum Thema Älterwerden im Baselbiet. Er wird unter anderem das grosse Angebot von Pro Senectute in unserer Region vorstellen. Vorgängig zum Referat wird der Bßrgergemeindepräsident von Giebenach, Erwin Schneider, das Projekt fßr altersgerechte Woh-

Hersberg

Annahmeschluss Vereinsnachrichten Hinweise Veranstaltungen

Montag, 12.00 Uhr

Spitex Der Gemeinderat hat aufgrund der hohen Kosten bei den Pflegeleistungen das Gespräch mit der Spitex Lausen plus gesucht. Dabei wurde festgestellt, dass mit einer Kosteneinsparung von zirka 25‘000 Franken jährlich gerechnet werden kann. Das Gespräch hat ergeben, dass ein Anschluss an die Spitex Lausen mĂśglich

wäre. Aufgrund der langen Kßndigungsfrist hat sich der Gemeinderat dazu entschlossen den Vertrag mit der Spitex Regio Liestal vorsorglich zu kßndigen. Die Spitex Regio Liestal ist bereit, den Vertrag bereits auf den 1. Juli 2012 aufzulÜsen. An der nächsten Einwohnerversammlung vom 13. Juni 2012 hat die Einwohnerschaft die MÜglichkeit, ßber den allfälligen Wechsel abzustimmen. Der Gemeinderat

Kartonsammlung Gemäss unserem Abfallkalender findet am Donnerstag, 1. März, die nächste Kartonsammlung statt. Die Gemeindeverwaltung

MĂ–BELARENA

G

I BESTPRE

S

Altmetallsammlung

WIR SCHLAGEN JEDEN PREIS

T R E I T N ARA

ei einen b r he dass Sie treten, gen bei gleicn in e ll a Ta F der n 14 ezahle rwartenl innerhalb vobekommen, bd e wider E n *Sollteekauften Artikers gĂźnstigergeren Preis us. d ri u g n d n uns g woa en Bo en nie LeistunSie bei uns d rauf noch ein n da erhalte

Gemäss unserem Abfallkalender wird von Freitag, 2. März, bis Samstag, 3. März, die Altmetallmulde beim Parkplatz Sportplatz aufgestellt. Die Gemeindeverwaltung

Grßnabfuhr Gemäss unserem Abfallkalender findet am Montag, 5. März, die nächste Grßnabfuhr statt. Die Gemeindeverwaltung

Ski-Club Arisdorf 2. Skisonntag, 11. März Siehe unter Arisdorf.

Frauentreff: Siehe unter Arisdorf. Referat ÂŤĂ„lterwerden im BaselbietÂť Siehe unter Arisdorf.

Maisprach FUNKTIONEN GEGEN MEHRPREIS SchĂźtzengesellschaft Buus/Maisprach Siehe unter Buus.

TRAPEZECKE INKL. 2 KISSEN UMFANGREICHER TYPENPLAN

Buus Schßtzengesellschaft Buus/Maisprach Unsere Jahresversammlung findet am Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr in der Schßtzenstube Laig statt. Es werden folgende Traktanden behandelt: 1. Begrßssung. 2. Wahl eines Stimmenzählers. 3. Protokoll. 4. Mutationen. 5. Jahresberichte: a) Präsident, b) Schßtzenmeister. 6. Jahresrechnung: a) Verein, b) GSA Laig. 7. Finanzielles. 8. Jahresprogramm 2012. 9. Kant. Schßtzenfest Aargau. 10. Ehrungen, Ernennungen. 11. Schiessvorschriften. 12. Verschiedenes. Alle Ehren-, Aktiv-, Passivmitglieder und Jungschßtzen sind herzlich eingeladen. Auf zahlreiches Erscheinen freut sich der Vorstand.

399.-

Arena_AZ0912.BA

Hocker

â‚Ź

Wahlempfehlung

ARENAPREIS

Moderne Wohnlandschaft mit groĂ&#x;er Trapezecke FĂźĂ&#x;e in Alu, Bezug rot 306x306 ca. viele Funktionen gegen Mehrpreis erhältlich.

1499.-

...MIT RIESIGER â‚Ź POLSTERMĂ–BEL-WELT ARENAPREIS UND KĂœCHEN-SCHAU

Ohne Funktionen und Hocker

Von Montag bis Freitag bis 20 Uhr geĂśffnet Unsere Ă–ffnungszeiten: $) ) " !   )

,+*)('&%$#(+&"!) (&Waldshut-Tiengen (+   &

 $(#(+& )( '(

Als Stimmbßrgerinnen und Stimmbßrger stellen Sie am 11. März die Weichen. Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und bestimmen Sie mit. Fßr unsere Gemeinde sind Stabilität und eine solide finanzielle Fßhrung entscheidend. Wir empfehlen Ihnen unsere Mitglieder Marc Brodbeck, Andreas Graf und Andreas Leuenberger zur Wiederwahl in den Gemeinderat. SVP Sektion Buus

Bezirk Rheinfelden SVP Bezirk Rheinfelden Am Freitag, 16. März, 19 Uhr, findet im Gasthof Taube im Dorfzentrum von Zeiningen die ordentliche Generalversammlung der SVP-Bezirkspartei Rheinfelden statt. Der Vorstand lädt alle Mitglieder und Sympatisanten herzlich dazu ein. Nach der GV werden die Kandidatinnen und Kandidaten der im Herbst 2012 bevorstehenden Grossratswahlen vorgestellt und anschliessend durch die Versammlung offiziell nominiert. Der Vorstand der SVP-Bezirkspartei freut sich auf Ihre Teilnahme.

Spitex-Verein Wegenstettertal/Schupfart Blutdruckmessen im Spitex-Zentrum Wegenstettertal/Schupfart Jeden 1. Montag im Monat wird die Pflegefachfrau im Spitex-Zentrum, Gassenbach 10, Zuzgen, von 10 bis 10.45 Uhr den Blutdruck messen. Fßr Mitglieder ist dies gratis. Nichtmitglieder Kostenbeitrag Fr. 4.–. Nächstes Üffentliches Blutdruckmessen am Montag, 5. März.


9

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

Leserbrief

_______________________________

Nutzen für Sport und Kultur; Ja zum Bundesbeschluss über die Regelung der Geldspiele

Das «Fit it!»-Team (von links): Jenko Achermann, Ilke Sor, Andreas Schindelholz, Jascha Singh und Philipp Michel Foto: zVg

Das «Fit it!» bietet Fitness und mehr Infoabend «Die Muskulatur Gesund- und Schlankmacher» (pd) Das «Fit it!» mit seinen hellen, grossen Trainingsräumen ist mit den modernsten Geräten von Technogym ausgestattet und bietet Fitness, Gesundheit, Spass und vieles mehr. Nebst den über 40 verschiedenen Kraftgeräten und dem 20 Geräte umfassenden, pulsgesteuerten Ausdauerbereich bietet das «Fit it!» zusätzlich zwei Gruppenräume mit den aktuellsten Lektionen wie Zumba, Pilates, Fila Kickpower, BBP, Body Pump, Rückengymnastik, Cycling und vieles mehr. Von jung bis alt, es ist für alle das Passende dabei, um mit Spass für das eigene Wohlbefinden etwas zu tun. Ausgebildete Instruktoren helfen jedem, seine persönlichen Ziele zu erreichen. Für jeden Interessenten, ob geübt oder ungeübt, wird ein passender Trainingsplan zusammengestellt und sie können unter fachkundiger Anleitung der Instruktoren ihr ganz persönliches Training an den Geräten absolvieren. Ein Zusatzbonus für das «Fit it!» ist auch die Zusammenarbeit mit der Physiotherapeutin Nancy Gschwind. Sie betreut ihre Patienten während des Rehabilitationstrainings aktiv an den Geräten. Die Vibrationsplatte (Vibrogym) hilft nicht nur, die Tiefenmuskulatur gezielt zu trainieren, sondern im ästhetischen Bereich gegen das Celluliteproblem Abhilfe zu schaffen. Das täglich von 9 bis 11 Uhr betreute

Kinderparadies bietet viel Platz und Spielsachen für die Kleinen, so dass Mami sorgenfrei sein Training besuchen kann. Das «Fit it!» hat von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 21.30 Uhr durchgehend sowie am Samstag von 9 bis 15 Uhr und am Sonntag von 9 bis 14 Uhr für die Kundschaft geöffnet. Am Infoabend «Die Muskulatur Gesundund Schlankmacher» am Mittwoch, 14. März, um 19.30 Uhr besteht die Gelegenheit, den Weg zu mehr Lebensfreude, mehr Gesundheit und einer besseren Figur kennenzulernen. Gerne dürfen alle danach diese Vorteile in einem dreiwöchigen Kennenlernabo selber erfahren. Für mehr Informationen und eine Anmeldung bitte einfach anrufen: Telefon 061 811 49 49. Das «Fit it!» befindet sich im 2. OG des Coop Hobbyland in Kaiseraugst. Da das «Fit it!» qualitop zertifiziert ist, unterstützen alle führenden Krankenkassen ein Training mit bis zu 500 Franken pro Jahr. Das «Fit it!»-Team freut sich auf viele Teilnehmer am Infoabend.

Leserbrief

Polizeimeldung

_______________________________

Fit it! Fitness and more im Coop Hobbyland Junkholzweg 1 4303 Kaiseraugst Telefon 061 811 49 49

_______________

Raphael Bos, SP Magden, in die Schulpflege!

Rheinfelden/A3: Auto schleuderte gegen Leitplanke

Über das Wochenende vom 10./11. März steht in Magden die Ersatzwahl in die Schulpflege an. Raphael Bos, ein junger, sachkundiger und engagierter Mitbürger stellt sich für dieses Amt zur Verfügung. Er ist in Magden aufgewachsen, hat die hiesigen Schulen besucht und ist angehender Gymnasiallehrer. Seit geraumer Zeit erteilt er Stützunterricht und zwar auf allen Schulstufen. Dadurch hat er einen guten Einblick ins Schulwesen. Mit seinen ausgezeichneten Sachkenntnissen und seiner ruhigen und überlegten Art bringt er also die besten Voraussetzungen für das Schulpflegeamt mit. Der Blickwinkel junger Menschen auf das gesellschaftliche Geschehen stellt eine echte Bereicherung dar. Wir brauchen diese jungen Mitbürger, die sich für das Gemeinwohl engagieren; denn Entscheidungen, die heute gefällt werden, betreffen immer auch die nächste Generation. Deshalb, liebe Magdener Einwohnerinnen und Einwohner geben Sie Raphael Bos am 11. März die Chance, sein Engagement, seine Ideen und sein Sachwissen in die Schulpflege einbringen zu können. Roger Bretscher, für die SP Magden

(eing.) Am Sonntagmorgen verursachte ein 37-jähriger Autofahrer einen Selbstunfall, bei dem er leicht verletzt wurde. Aufgrund eines positiven Drogenschnelltests musste er sich einer Blutund Urinprobe unterziehen. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis ab. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. Am Sonntagvormittag, kurz vor 9.30 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Schweizer aus der Region mit seinem VW die Autobahneinfahrt Rheinfelden-Ost. In der Folge brach das Heck seines Fahrzeuges aus, worauf es ins Schleudern geriet und an die Randleitplanke prallte. Dort kam das Auto zum Stillstand. Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt ins Spital geführt. Aufgrund des positiven Drogenschnelltests musste er sich einer Blut- und Urinprobe unterziehen und der Kantonspolizei den Führerausweis umgehend abgeben. Die weiteren zwei Insassen blieben unverletzt. Der Sachschaden an Fahrzeug und Leitplanke beträgt 6000 Franken. Die Staatsanwaltschaft RheinfeldenLaufenburg hat eine Untersuchung zur Klärung des Unfallhergangs eröffnet.

Am 11. März stimmen wir unter anderem auch über den Bundesbeschluss über die Regelung der Geldspiele ab. Die Gewinne der Lotteriegesellschaften kommen direkt der Schweizer Bevölkerung zugute. Jahr für Jahr werden rund 16 000 gemeinnützige Projekte in den Bereichen Kultur, Soziales, Umwelt und Breitensport sowie der nationale Sport mit Beiträgen von insgesamt mehr als 540 Millionen Franken unterstützt. Der Sport alleine profitiert auf kantonaler und nationaler Ebene von rund 130 Millionen Franken. Der Schweizerische Fussballverband und die Swiss Football League erhalten jährlich über vier Millionen Franken von der Sport-Toto-Gesellschaft. Dieses Geld dient dem Schweizer Fussballverband für die Förderung von Spitzennachwuchs (U-Teams) und die Ausbildung von Trainern und Trainerinnen sowie Schiedsrichtern und Schiedsrichterinnen, ohne die wir im Jugend- und Breitenfussball nicht jene Basis schaffen können, die es für eine international wettbewerbsfähige Spitze braucht. Der FC Basel mit seiner herausragenden Junioren- und Talentarbeit lässt grüssen! In meiner Funktion als Fussballschiedsrichter-Instruktor und kulturinteressierter Bürger bitte ich Sie deshalb mit grosser Überzeugung, mit einem Ja dem Bundebeschluss über die Regelung der Geldspiele zum Durchbruch zu verhelfen. Daniel Vulliamy, Schiedsrichter-Instruktor SFV, Rheinfelden

Parteien

fricktal Zum Gedenken

___________________________________________________________________________________

Susi Adler, Ehrenmitglied Kirchenund Gemischter Chor Magden

ligen Anlässen dabei, freute sich vor allem aber immer sehr auf alle gesanglichen Auftritte des Chores. Nachdem sie leider altershalber nicht mehr aktiv mitsingen konnte, besuchte das Ehrenmitglied immer noch die Konzerte und war weiterhin am Chorgeschehen interessiert. Auch an der Generalversammlung beehrte sie die Chormitglieder mit ihrer Anwesenheit, solange es die Gesundheit erlaubte. Nun ist Susi Adlers Stimme für immer verstummt. Im Alter von 87 Jahren durfte sie ihrer Krankheit entfliehen und still einschlafen. Der Kirchen- und Gemischte Chor Magden wird seinem lieben Ehrenmitglied in Dankbarkeit gedenken und mit Hochachtung stets ein ehrendes Andenken bewahren. Den Angehörigen sprechen die Chormitglieder ihr tief empfundenes Beileid aus und wünschen ihnen viel Kraft, Zuversicht und schöne Erinnerungen an einen lieben Menschen. Im Namen aller nicht mehr aktiven Ehrenmitgliedern und des ganzen Kirchen- und Gemischten Chores Magden

Die Sängerinnen und Sänger sowie alle nicht mehr aktiven Ehrenmitglieder des Kirchen- und Gemischten Chor Magden trauern um Ehrenmitglied Susi Adler. Sie alle nehmen Abschied von einem treuen Mitglied, das jahrzehntelang mit ihnen gesungen hat, dessen Stimme im Sopran erklang. Susi Adler hat all die Jahre kaum eine Probe versäumt. Musik war ihre Welt und sie hat stets voll Freude und aus vollem Herzen gesungen. Obwohl eher bescheiden und im Hintergrund agierend, war Susi Adler immer da, wenn es etwas zu tun gab. Sie stand nicht gerne im Mittelpunkt, aber man konnte sich darauf verlassen, dass sie da war, wo jemand gebraucht wurde. Und so wurde Susi Adler nach 25 Jahren aktiver Mitgliedschaft verdientes Ehrenmitglied des Chores und Veteranin beim Fricktalischen Sängerbund. Susi Adler war gerne bei den gesel- Silvia Kacmaz, Präsidentin

_____________________________________

Empfehlungen für den 11. März Parolen der SD Fricktal (trw) SD Fricktal sagt einstimmig Ja zum Schluss von uferlosem Bauen von Zweitwohnungen, da der Boden langsam knapp wird und der Zersiedlung Einhalt geboten werden muss. Zweitwohnungen bringen für Gemeinden im eigentlichen Sinn gar nichts. Im Gegenteil, sie verursachen immense Kosten. Zusätzlich werden die Einheimischen und Arbeiter langsam vertrieben, da Boden und Mietpreise nicht mehr bezahlbar sind. Solche Gemeinden werden langsam zu Geisterstätten, die nur noch zu bestimmten Zeiten im Jahr bewohnt sind. Die Bausparinitiative lehnt die SD Fricktal ab, da es wieder einmal eine Bevorzugung von Besserverdienenden ist, die davon steuerlich profitieren können. Die Personen mit normalen und niedrigen Einkommen dürfen die Steuerausfälle tragen. Die Ferieninitiative wird knapp abgelehnt. Die SD Fricktal anerkennt die betriebsbedingten Krankheiten, durch die ständig steigende Arbeitsleistung, anerkennt aber auch die Anliegen der Arbeitgeber und die momentane Wirtschaftslage. Die SD hätte eine generelle fünfwöchige Regelung gutgeheissen, aber sechs Wochen sind zu viel. Die Glückspielinitiative wird von der SD einstimmig nicht unterstützt. Ebenso wird die Buchpreisbindung mehrheitlich abgelehnt, da die SD keine kartellartigen Preisabsprachen unterstützen und vor allem nicht staatlich legitimieren wollen. Die Schweizer Demokraten sind grundsätzlich für die Stärkung der Volksschule und begrüssen auch den obligatorischen Kindergarten. Sie sehen aber im 6/3-System einen gravierenden Bildungsverlust, da die Kinder ein Jahr später aufgeteilt werden und Lernschwächere nachgeschleift und Lernstarke ausgebremst werden. Bei der letzten Pisa-Studie wurde die Überlegenheit des 5/4-Systems bewiesen, und jetzt soll es verschlechtert werden. Das ist für die SD nicht nachvollziehbar. Auch ist sie der Meinung, dass bei Bildung nicht gespart werden darf, aber hier fliessen wieder viele Gelder in neue Infrastrukturen, die bekanntlich die Gemeinden tragen dürfen. «Das haben wir von vielen Orientierungsversammlungen mitbekommen, darum lehnen wir diesen Bildungskaktus ab», schreibt die SD Fricktal.

Fasslager Azienda Agricole Cirulli: Dank laufenden Investitionen ist die Kellerei Cirulli mit modernster Technologie ausgestattet Foto: ©DIVINO

Weingut Cirulli aus Umbrien erstmals Gast bei Divino Zum Kennenlernpreis bei der Landi Frila in Rheinfelden-Ost (pd) Umbrien, auch das grüne Herz Italiens genannt, ist eine Region Italiens, die nicht ans Meer grenzt. Rund um Ficulle, einem 2000-Seelen-Dorf, befinden sich seit vielen Generationen die Weingüter des Familienunternehmens Cirulli. Diese hochwertigen Weine werden jetzt erstmals bei Divino präsentiert und vorgestellt. Divino-Partner im Fricktal ist die Verkaufsstelle Rheinfelden-Ost der Landi Frila. Die Passion und Leidenschaft, aus der Traube Wein zu vinifizieren, wird auf den Gütern der Familie Cirulli seit 1861 intensiv und mit grossen Emotionen gelebt. Das Cirulli-Anbaugebiet befindet sich in einer Hügellandschaft, die 250 bis 350 Meter über dem Meeresspiegel liegt und sich bis zur Grenze zur Toskana erstreckt. Obwohl im Hause Cirulli grosser Wert auf Tradition gelegt wird, werden konsequent seit 20 Jahren Studien über Bodenbeschaffenheiten in Auftrag gegeben, um je nach Rebsorte die bestmöglichen Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige Traubenernte zu erzielen. «Eine vernünftige Nutzung des Bodens, eine sorgfältige Pflege der Weinberge vom Rebschnitt bis zur Ernte und eine grosse Portion Leidenschaft und Liebe gehören dazu, um grossartige Weine zu schaffen», erklärt Valentino Cirulli, Oenologe und Patron des Hauses.

Weinkeller und Innovation Schlüssel für die Wertschätzung und Anerkennung der Cirulli-Weine ist der umweltbewusste Rebanbau einerseits und die fortschrittlichen Technologien bei der Vinifizierung des Traubenguts andererseits. Beides gemeinsam garantiert Weine auf höchstem Niveau mit grosser Komplexität. Die grösstenteils unterirdischen Kellereien sorgen für gleichbleibende Temperaturen in allen Stufen der Produktion und des Alterungsprozesses der Weine. Investitionen in Forschung und Technologie sind unabdingbar und schaffen eine gleichbleibende Qualität, so die Philosophie des Hauses. Prämierte Cirulli-Weine Neben den internationalen Rebsorten werden auch lokale Rebsorten angebaut: Sagrantino, Sangiovese und Ciliegiolo Nero für Rotweine und bei den Weissweinsorten dominieren Grechetto Bianco, Trebbiano Toscano und Verdello. Eine Auswahl von vier grossartigen Cirulli-Spezialitäten werden jetzt zum ersten Mal bei Divino in einer besonderen Kennenlern-Aktion vorgestellt. Ein besonders attraktives Angebot an Cirulli-Weinen gibt es vom 1. bis 31. März bei allen Divino-Partnern (solange Vorrat reicht) – im Fricktal bei der Landi Frila, Verkaufsstelle Rheinfelden-Ost. Weitere Informationen zu diesen Angeboten sind auch erhältlich unter www.divino.ch


10

stellen • immobilien

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info Bezirksanzeiger

Laufenburg – Aarau – Gretzenbach – Brugg

Laufenburg – Aarau – Gretzenbach – Brugg www.beck-maier.ch

Öffentliche Besichtigung “Eigentumswohnungen” “Büro/Laden/Gewerbe”

www.beck-maier.ch

Für unsere, über das Fricktal hinaus bekannte Bäckerei mit Hauptsitz in Laufenburg und rund 120 Mitarbeitern suchen wir eine/n initiative/n

Für unsere, über das Fricktal hinaus bekannte Bäckerei mit Hauptsitz in Laufenburg und rund 120 Mitarbeitern suchen wir eine/n initiative/n

Leiter Materialwirtschaft und Einkauf (m/w)

Buchhalter/in mit Controlling-Aufgaben (100%)

In dieser anspruchsvollen Position sind Sie zuständig für die strategische und operative Ausrichtung der Materialwirtschaft der Gesamtfirma. Ihre Aufgabe reicht von der Lieferantensuche bis zum Vertragsabschluss. Sie führen permanente Kontrollen der Lieferanten in Bezug auf Kosten, Qualität etc. durch und übernehmen Preis- und Konditionsverhandlungen. Darüber hinaus beobachten Sie den Markt und den Wettbewerb im Hinblick auf in- und ausländische Beschaffungsmodule. Sie sehen sich sowohl als Fachspezialist, aber auch als Teammitglied.

In dieser neugeschaffenen Position arbeiten Sie in einem kleinen Team und sind zum einen für die Buchhaltung von zwei Firmen verantwortlich. In diesem Bereich übernehmen Sie eine breite Palette von Aufgaben: • Selbständige Führung der Finanzbuchhaltung • Überwachung Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung • Mahn- und Inkassowesen • Erarbeiten von Zwischen- und Jahresabschlüssen • Erstellen von Mwst-Abrechnungen • Erstellen von QST-Abrechnungen

Ihre Aufgaben: • Beschaffung der Produkte für das Vorratslager und vorliegende Kundenaufträge • Inventurbuchungen und Verantwortung über Inventur • die Handhabung der allgemeinen Korrespondenz • die Stammdatenpflege und -erfassung mittels EDV • die Terminüberwachung der Lieferantenbestellungen, um eingegangene Lieferverpflichtungen termingerecht erfüllen zu können • die Erfassung der Bestellungen an Lieferanten • die organisatorische Abwicklung von Lieferanten- und Kundenreklamationen in Zusammenarbeit mit der QS und/oder dem Verkauf • Verwaltung der Qualitäts-Vereinbarungen und Spezifikationen Ausserdem verlangt diese Stelle: • sehr gute Marktkenntnisse • Erfahrung in der Lieferantenauswahl • Erfahrung in der Qualitätsbestimmung und -sicherung • Erfahrung und Kenntnisse im Lesen von Verträgen • ein hohes Mass an Durchsetzungsvermögen • Deutsch beherrschen Sie sehr gut in Wort und Schrift • Handhabung und Umgang mit zeitgemässen Kommunikationsmitteln • die Übernahme anderer Arbeitsaufgaben in anderen Abteilungen

Zum andern übernehmen Sie wichtige Funktionen im Bereich Controlling: • Erstellung der Monatsreportings der Firmengruppe • Datenaufbereitung für Konsolidierung und Budgeterstellung • Erstellen einer Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung • Unterstützung der Geschäftsleitung im Tagesgeschäft

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Foto, brieflich oder elektronisch, an folgende Adresse: Rolf Maier & Co. AG z.Hd. Herr Niklaus Ammann Marktgasse 162 5080 Laufenburg niklaus.ammann@beck-maier.ch

2½ Zi., 56m2, ab CHF 276’000 2½ Zi., 76m2, ab CHF 392’000 3½ Zi., 81m2, ab CHF 392’000 Büro/Laden/Gewerbe, ab 56m2, ab CHF 226’000 Autoeinstellplatz CHF 20’000 061 853 00 58 info@hausfairkauf.ch www.hausfairkauf.ch

Für diesen vielseitigen Aufgabenbereich bringen Sie folgende Voraussetzungen mit: • Eidg. Fachausweis im Finanz- und Rechnungswesen, resp. Buchhaltung • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung in der Buchhaltung in einem CH-Unternehmen • Freude an einer breiten Aufgabenpalette • Aufgestellte, initiative Persönlichkeit mit selbständiger Arbeitsweise, schneller Auffassungsgabe und grosser Belastbarkeit • Fundierte PC-Kenntnisse Diese Stelle bietet Ihnen einen sehr selbständigen Arbeitsbereich sowie die Möglichkeit, Ihr breites Fachwissen täglich anzuwenden. Interessiert? Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Foto, brieflich oder elektronisch, an folgende Adresse:

Ihre Qualifikation: Sie verfügen über ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches oder technisches Studium (Uni/FH) oder aber Sie sind ein sehr erfahrener Praktiker im Bereich der Materialwirtschaft. Darüber hinaus weisen Sie einige Jahre Berufserfahrung im Einkaufsmanagement auf. Sie haben Lieferanten akquiriert und gepflegt. Sie meistern diese Aufgabe mit viel Fachkompetenz und natürlicher Autorität.

SO. 11.03.2012 / 14-16 Uhr Hauptstr. 105, 4313 Möhlin

Rolf Maier & Co. AG z.Hd. Herr Niklaus Ammann Marktgasse 162 5080 Laufenburg niklaus.ammann@beck-maier.ch

Zu verkaufen in Sisseln AG 4½- bis 6½-ZimmerEigentumswohnungen mit grossem Balkon, an sehr ruhiger Lage, mit guter Bauqualität. Ausbauwünsche können berücksichtigt werden. Auskunft: Telefon 062 874 27 72

Zu vermieten: 5-Zi. Dachwohnung mit grosser Terrasse

Zu vermieten, ab 1. April Gemütliche 2-Zi.Wohnung (46 m2) im schönen Dorfkern von Kaiseraugst , Hochparterre, ohne Balkon, teilmöbliert, Miete: Fr. 1‘000.00 (NK inkl) Telefon: 079 467 02 74

zu verkaufen in METTAU / AG 2608 m² Bauland, erschlossen WG2 Verhandlungspreis CHF 180.- /m² Anfrage an: Postfach 30 Kennwort 2000, 4124 Schönenbuch

Unterdorf 3, 4324 Obermumpf Gemütlich, ländlich, ruhig WM/WT und Geschirrspüler CHF 1'400.- + NK CHF 250.Parkplatz CHF 40.061 853 00 58 info@hausfairkauf.ch www.hausfairkauf.ch

– Ihr Immobilienpartner in der Region! www.remax-frick.ch KAISTEN

OESCHGEN

WÖLFLINSWIL

EIKEN

HORNUSSEN

5½-Zimmer-Maisonette-ETW mit Stil

Bauland am Rande der Bauzone

Zwei Parzellen mit Aussicht

Familienfreundlich wohnen

Neue EFH am Bauzonenrand

Ruhig, zentral und in ehemaligem Bauernhaus, Wohnfläche ca. 120 m2, Bj. 2001/2002, offener Wohn-/Essbereich, ausbaubarer Estrich ca. 26 m2, inkl. 1 PP aussen, Laube.

Parzelle 620 m2, Wohnzone W2b, voll erschlossen, Südhanglage, ideal für ein Einfamilien- oder Doppel-EFH, wunderbare Aussicht in die Natur.

Zwei Parzellen mit 868 m2 und 938 m2, voll erschlossen, angrenzend an Landwirtschaftszone, Dorfkernzone, Westhang, schöne Aussicht ins Grüne.

Freistehendes 6½-Zimmer-EFH, Nutzfläche ca. 229 m2, Parzelle 634 m2, Fassade/Bauweise/Dachform/Innenausbau wählbar und div. Optionen möglich, nahe Schulen, Bahnhof, 20 Minuten von Basel.

Drei freistehende EFH mit bis zu 7½-Zimmern, Nutzfläche 238 m2, clever konzipierter Grundriss mit verschiedenen Varianten zur Auswahl, Carport und AEP, Parzellen ca. 500 m2.

Preis Fr. 430‘000.–

Preis CHF 330.–/m2

Preis Fr. 255.–/275.–pro m2

Preis Fr. 795‘000.–

Preis Fr. 713‘300.– bis Fr. 738‘800.–

Angela Kramer 062 871 11 19

Lukas Rüetschi 062 871 11 19

Peter Meier

Donald Rebmann 062 871 11 19

Donald Rebmann 062 871 11 19

062 871 11 19

FRICK

KAISTEN

STEIN

WITTNAU

RHEINSULZ

Neues 6½-Zimmer-EFH

Grosszügig wohnen auf 170 m²

Neues Eck-EFH in MINERGIE-Standard

Haus mit zwei 3½-Zimmer-Wohnungen

Renoviertes 5½-Zimmer-EFH

Freistehendes EFH in beliebtem Wohnquartier, Nettowohnfläche 150 m2, Nebenflächen ca. 124 m2, Parzelle 420 m2, Carport, Bezug Sommer 2012, nahe Hallen- und Freibad/Schulen.

5½-Zimmer-Maisonette-ETW mit ausgebautem Dachraum 46 m2, Bj. 2000, gepflegter Zustand, grosser Wohn-/Küchenbereich, Pflanzplatz.

Preis Fr. 898‘000.–

Hobbyraum Fr. 10‘000.– Garage + PP Fr. 28‘000.– Wohnung Fr. 512‘000.–

Donald Rebmann 062 871 11 19

Angela Kramer 062 871 11 19

5½-Zimmer, Nutzfläche 213 m2, MINERGIE-Standard mit Komfortlüftung, Innenausbau nach Wunsch, grosser gedeckter Sitzplatz, zentrale Lage nahe Bahnhof (ideal für Pendler), inkl. 1 AEP.

Parzelle 471 m2, Kubatur 1‘264 m3, Wohnflächen je Wohnung von 80 bis 90 m2, separate Wohnungseingänge, ausbaubarer Estrich, ruhige erhöhte Lage, zwei AEP, gut unterhaltene Liegenschaft.

Gepflegtes, fortlaufend renoviertes Haus, separater Eingang für das Zimmer im Sockelgeschoss (ideal für Büro, Coiffeur etc.), herrlicher, sehr grosszügiger Umschwung, grosse Garage.

Preis Fr. 660‘000.–

Preis Fr. 515‘000.–

Preis Fr. 560‘000.–

Doris Moser

062 871 11 19

Doris Moser

062 871 11 19

Adrian Attenhofer 056 250 48 42

GIPF-OBERFRICK Oberebnet

Neue 2½- bis 5½-Zimmer-Wohnungen in MINERGIE-Standard

Wohnflächen 60 bis 158 m2, Garten, Balkon oder Dachterrasse, grosszügige und helle Grundrisse, hochwertige Bauqualität, gehobener Ausbau, Attikawohnung 5½-Zimmer, 141 m2 Wohnfläche. Etagenwohnungen Fr. 320’000.– bis Fr. 600’000.–, Attika Fr. 890’000.–

Hauptstrasse 43, 5070 Frick Münchwilerstr. 2, 4332 Stein Telefon 062 871 11 19 www.remax-frick.ch


11

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info

stellen • immobilien

Bezirksanzeiger

Wir sind einer der führenden Metallbaubetriebe im Fricktal und suchen zur Verstärkung unseres Teams per sofort oder nach Vereinbarung

1 – 2 gelernte Metallbauer/Monteure mit Eidg. Fähigkeitsausweis Sie sind 20 bis 25-jährig, bringen dadurch 2 – 3 Jahre Berufserfahrung in der Systemtechnik mit (Schüco, Raico, Forster oder Jansen). Sie verfügen über einen PW-Fahrausweis. Sie sind bereit, Neues (Photovoltaik) zu erlernen. Teamfähigkeit und freundliche Umgangsformen in der Kundenbeziehung runden Ihr Profil ab. Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz, abwechslungsreiche und vielseitige Projekttätigkeit in der Region sowie gute Salär- und Sozialleistungen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Für erste telefonische Auskünfte verlangen Sie bitte Herrn J. Schnetzler, Geschäftsführer.

Generalversammlungen Röm.-kath. Kirchenchor Möhlin: Erneut Mitgliederzuwachs (eing.) An der 122. Generalversammlung des röm.-kath. Kirchenchor Möhlin durfte der Präsident, Hanspeter Gysin, wiederum drei neue Gesichter in den Verein aufnehmen. Mit einer Rose, den Gründungsstatuten aus dem Jahre 1890 sowie den aktuellen Statuten wurden unter grossem Applaus Annette Gehrig, Rosmarie Herzog und Sandra Hug im Verein willkommen geheissen. Der Verein zählt jetzt neu 31 aktive und 4 Ehrenmitglieder. Leider war es dem Dirigenten, Matthias Heep, nicht möglich, an der Generalversammlung teilzunehmen, da er zurzeit in Stuttgart weilte. An seiner Stelle informierte Hanspeter Gysin über die geplanten Anlässe und Projekte im Jahr 2012. Dass sich für das Projekt «Messias» 28 Gastsänger begeistern liessen, sei auf die markante

Vorwiegend Projekte für Kinder Weltgruppe Möhlin (sk) An der Generalversammlung der Weltgruppe Möhlin konnte Präsident Stefan Schwarz über ein erfolgreiches 2011 berichten, sowohl was die gut besuchten Anlässe wie auch die Einnahmen aus Mitgliederbeiträgen und Spenden betreffen. Mit der Annahme des Budgets 2012 beschlossen die Mitglieder, in diesem Jahr zehn Projekte zu unterstützen. Dies ermöglicht vielen Kindern in Ecuador, Madagaskar, Kenia und der Ukraine eine Schule zu besuchen, behinderten Kindern im Tschad und in Kolumbien die notwendige Betreuung und Förderung zukommen zu lassen und gewaltbetroffenen Frauen in Bolivien Beratung und Betreuung anzubieten. In Peru kann ein Mittagstisch und in Lesotho das AIDSSpital von Solidarmed unterstützt werden. Ein kleiner Betrag wurde für die Subgruppe Asyl für Unkosten beim Deutschunterricht und bei der Betreuung ins Budget gestellt. Die Weltgruppe dankt allen Mitgliedern und Sponsoren ganz herzlich für ihre grosszügige Unterstützung im vergangenen Jahr.

Zu verkaufen, evtl. zu vermieten in Zuzgen an sehr ruhiger Lage in 6-Familienhaus

grosszügige 4½-Zi.-Wohnung im 1. OG mit grossem Balkon (Gartenanteil auf Wunsch). Nettowohnfläche 106,5 m2. Eigene Waschmaschine/Tumbler, grosszügiger Innenausbau, rollstuhlgängig ab Einstellhalle. Umweltfreundliche Wärmepumpenheizung (Grundwasser). Kaufpreis auf Anfrage. Mietzins Fr. 1650.– exkl. NK. Bezug per sofort oder nach Vereinbarung. Auskunft und Unterlagen: Plamika AG, Postfach, 5001 Aarau Tel. 062 822 27 33 (Bürozeit) oder Natel 079 647 76 42.

Zu verkaufen

Hesch e Wohnig oder Huus z verchaufe, denn loh doch s Inserat im f.i laufe!

______________________________

freistehendes 2-Familienhaus

in Howil, Gemeinde Meauertal Verkaufspreis: Fr. 580 000.– Auskun unter: Tel. 056 223 19 19 / Natel 079 663 44 05

Zu vermieten ab Mai 2012

3-Zi.-Wohnung in Wohlen

in 3-Familienhaus. Nähe Zentrum, Balkon, grosser Keller. Miete Fr. 1150.– + NK 079 621 95 35

Hinweis

______________________________________

Werbung sowie auf die hervorragenden Kompetenzen des Dirigenten zurückzuführen, so der Präsident. An Weihnachten 2012 soll der Weihnachtsteil dieses umfassenden Oratoriums im Gottesdienst zur Aufführung kommen - das Gesamtwerk am Palmsonntag 2013. In den kommenden Wochen wird der Chor die Messe in A von C. Franck auffrischen und damit den Ostergottesdienst bereichern. Nach vielen Dankesworten schloss Hanspeter Gysin pünktlich die Versammlung und lud alle ein, das Essen der Kochgruppe des Vereins Colonia Libera Italiana zu geniessen.

Neues Bauamtsfahrzeug für Wegenstetten (eing.) Kürzlich konnte Bauamtsarbeiter Robert Moosmann mit strahlenden Augen den Schlüssel für einen weissen Mercedes 316 CDI Allrad samt Kippanhänger entgegennehmen. Das neue Fahrzeug wurde nach sorgfältiger Evaluation ausgewählt und ersetzt den in die Jahre gekommenen VW-Pickup. Das neue Bauamtsfahrzeug der Gemeinde Wegenstetten besitzt eine hohe Nutzlast, ist mit einer Doppelkabine und einer Ladebrücke ausgestattet, bietet damit genügend Platz für das Mitführen diverser Werkzeuge und Kleingeräte und kann zweifellos gute Dienste leisten. Sowohl im Sommer als auch im Winter wird

Hinweis

________________________________________________________________________________________________________

System Bioklappe für Wegenstetten und Hellikon (eing.) Die Bioklappe für die Gemeinden Hellikon und Wegenstetten steht bei der Sammelstelle Feuerwehrmagazin in Wegenstetten. Die Chipkarten, Biochübeli und Sammelbeutel können auf der Gemeindekanzlei Wegenstetten bezogen werden. Die Bioklappe eignet sich sowohl für Haushalte ohne Garten als auch für Haushalte mit Garten, welche beispielsweise im Winter nur Küchenabfälle entsorgen möchten. 50 Klappenschläge kosten Fr. 25.-, dazu erhalten die Benützer kostenlos 50 vergärbare Beutel. Enthalten im Preis von Fr. -.50 pro Klappenschlag sind Fr. -.28/kg vergärbares MaDer ganze Vorstand stellte sich für zwei terial, ein vergärbarer Beutel, eine Chipweitere Jahre zur Verfügung und wurde karte sowie die Infrastruktur der Biomit Applaus wiedergewählt. Pfarrer Wer- klappe. ner Baumann würdigte die Arbeit der Aktiven im Verein und dankte ihnen für das Vorgehen und Gebrauch letzte spannende Jahr. Biochübeli mit einem FassungsvermöIm Anschluss an die GV informierte Has- gen von 5 bis 8 Liter mit einem vergärsan Ismail, Präsident von Daryeel Nord- baren Beutel auskleiden. Empfohlen westschweiz, über die aktuelle Lage in werden Biochübeli, welche nicht geSomalia und die Arbeit dieses gemein- schlossen sondern belüftet sind. Ist das nützigen Vereins zur Unterstützung der Biochübeli voll, wird der Grünbeutel vermedizinisch unterversorgten Bevölke- knotet. Das volle Biochübeli wird in die rung. Die somalischen Gäste hatten ei- nächste Bioklappe gekippt. Zum Abkipnen pikant gewürzten Imbiss vorberei- pen wird eine spezielle Chipkarte benötet, welchem gut zugesprochen wurde. tigt, mit welcher die Klappe geöffnet Mehr Infos über die Projekte der Welt- werden kann. Jeder Klappenschlag, welgruppe, auch über Daryeel, sind zu fin- cher dem Fassungsvermögen eines acht den unter www.weltgruppe.ch Liter Biochübelis entspricht, wird auf der Karte registriert bzw. abgebucht. Unser Bild (Foto: zVg): Hassan Ismail, Zu beachten ist, dass nur vergärbare Präsident von Daryeel Nordwest- Beutel benützt werden dürfen. Was ins schweiz, berichtete über die aktuelle Biochübeli soll und darf, kann auf der Lage in Somalia. Homepage www.abfall-gaf.ch sowie dem aktuellen GAF-Abfallkalender entnommen werden. Die Gemeindeverwaltung rät: «Machen Sie rege und vermehrt von dieser wertvollen Recyclingmöglichkeit Gebrauch, damit dieses Angebot auch künftig für Wegenstetten und Hellikon bestehen bleiben kann!»

Annahmeschluss Textbeiträge Vereinsnachrichten, Hinweise/Veranstaltungen, Artikel für die Rubriken Fricktal und Sport, Leserbriefe

Montag, 12.00 Uhr

das Fahrzeug tagtäglich im Dorf anzutreffen sein, nachdem es vielseitig für die Pflege und den Unterhalt von Strassen, für die Abfallentsorgung, verschiedene Materialtransporte und vieles mehr zum Einsatz kommen soll. Gemeinderat Lukas Gisiger zeigte sich zufrieden darüber, dass die Beschaffung über die einheimische Garage Hürner möglich war. Der Unternehmer, Fabian Hürner, seinerseits bedankte sich für die Gelegenheit zur Offertstellung und den erhaltenen Zuschlag. Unser Bild (von links): Lukas Gisiger, Gemeinderat, Robert Moosmann, Gemeindearbeiter, Fabian Hürner.

Veranstaltungen der Kantonsbibliothek Baselland im März (eing.) Am Mittwoch, 7. März, um 16 Uhr heisst es in der Kantonsbibliothek Baselland in Liestal wieder «Geschichtenkoffer. Kindergeschichten aus dem Koffer», Mitarbeiterinnen der Kantonsbibliothek erzählen Geschichten. Ab 4 Jahren; Dauer: zirka 30 Minuten. Eintritt frei. Lesung mit Charles Lewinsky Am Sonntag, 11. März, 11 Uhr, steht eine Lesung mit Charles Lewinsky (unser Bild) auf dem Programm. «Gerron» - ein atemberaubender Roman um die Macht des Gewissens und die Kraft der Liebe von Charles Lewinsky. Freiwilliger Austritt. LesBar Um «Blumenberg» von Sibylle Lewit-

scharoff geht es am Mittwoch, 14. März, 19 Uhr, an der «LesBar». Gross, gelb, gelassen: Mit berückender Selbstverständlichkeit liegt eines Nachts ein Löwe im Arbeitszimmer des angesehenen Philosophen Hans Blumenberg. Sie kennen Blumenberg nicht? Also unbedingt lesen und mitreden an der LesBar. Die Literaturfrau Martina Kuoni aus Basel leitet die Diskussion. Eintritt 25 Franken (15 Franken Schüler/Studenten), inkl. Antipasti und einem Glas Wein. Begrenzte Platzzahl. Vorverkauf: Information im EG der Kantonsbibliothek. «Gigampfe, Värsli stampfe» Am Sonntag, 18. März, 11 Uhr, heisst es Buchstart; «Gigampfe, Värsli stampfe» mit Susi Fux. Für die Spiele braucht jedes Kind eine erwachsene Begleitperson. Ab 9 Monate bis 2 Jahre. Freiwilliger Austritt. Zum Abschluss des März-Programms lädt die Kantonsbibliothek am Dienstag, 20. März, 19 Uhr, zu «Theater persönlich» ein. «Das weite Land» von Arthur Schnitzler, Schauspieldirektor Elias Perrig inszeniert erstmals für die Grosse Bühne des Theater Basel. Eine grosse Herausforderung - auch für die Verantwortlichen des Bühnenbildes und der Kostüme. Sie geben Einblick in ihre Arbeit. Eintritt 25 Franken (15 Franken Schüler/Studenten), inkl. frugales Mahl. Begrenzte Platzzahl; Vorverkauf: Kantonsbibliothek beim Billetvorverkauf im 2. OG.

Generalversammlung Pistolenschützen Möhlin (eing.) Die 54. Generalversammlung der Pistolenschützen Möhlin fand wie gewohnt in Restaurant Warteck in Möhlin statt. Der Präsident, Walter Brogli, konnte nebst acht Entschuldigungen 26 Schützinnen und Schützen begrüssen. Zügig behandelte er die verschiedenen Traktanden. Er liess das Vereinsjahr (verschiedene Schiessen und Anlässe, Sitzungen etc.) nochmals Revue passieren. Die Kassierin, Anita Weidmann, präsentierte die Jahresrechnung und konnte von einem positiven Abschluss berichten. Unter dem Traktandum «Mutationen» gab es einen Austritt aus gesundheitlichen Gründen. Erfreulicherweise

________________________________________

konnte ein Neumitglied willkommen geheissen werden, was einen unveränderten Mitgliederstand von 83 bedeutet. Zur Generalversammlung 2013 wird es einen Wechsel von drei Vorstandsmitgliedern geben. Erfreulicherweise stellten sich für die Posten «Kassier» und «Aktuar» spontan zwei Mitglieder zur Verfügung. Es fehlt im Moment noch ein Schützenmeister, aber der Präsident ist zuversichtlich, dass bis 2013 auch dieses Vorstandsmitglied gefunden werden kann. An der GV kam zum Ausdruck, dass vermehrt bei den Jungen das Interesse am Schiesssport geweckt werden muss, um die Überalterung des Vereins in den Griff zu bekommen. Interessierte können sich an den Präsidenten, Walter Brogli, Möhlin, E-Mail: w.brogli@bluewin.ch, wenden.


12

fricktal Fasnacht 2012

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

narr und spendete angenehme Verhältnisse. Kaum begonnen ist es aber auch Alle «Piraten» haben die Fasnacht in schon wieder vorbei – die Erinnerungen Möhlin sehr genossen und auch der Wet- bleiben aber noch lange in den Köpfen tergott zeigte sich als alter Fasnachts- der Teilnehmer hängen.

Piraten sagen Danke Die Fasnachtsgruppe «Trolls» sagt Danke Möhliner Fasnacht 2012 (rwm) Und so schnäll isch sie verbi, die wunderschöni Fasnacht in Meli. Au der Petrus isch en Fasnachtsnarr, dank ihm sin dlüt cho in grosser Schar. Bi strahlen-

Grosses Dankeschön der «Bierschnägge» (eing.) Es ist noch nicht lange her, als die Proben im September begannen, die «Magdemer Bierschnägge» nach Bärau ins Probeweekend fuhren, das neue Kostüm planten und teils auch selber nähten. Mit grossen Schritten kam die Fasnacht näher und die Vorfreude wurde immer grösser. Unter dem Motto «Paradiesvögel» machten dann die «Magdemer Bierschnägge» an dieser Fasnacht

dem Wätter hei mer Fasnacht dörfe mache, und es het au das Joohr wieder viel geh zum Lache. Jetzt isch die wildi Zyt scho wieder verbi, aber die nöchschti chunnt jo wieder gli. «Mir Trolls säge Danke, all de Lüt am Strosserand, de beide Fasnachtsverei- Mehler Fasnacht 2012 ne, de Fründe und de Familie», euchi (eing.) Die Twister wären keine richtigen Trolls. Zigeunerinnen, hätten sie nicht schon im Voraus gewusst, dass es eine fantastische Fasnacht wird, welcher der Wettergott wohlgesonnen sein wird. Die Zeit vom 1. Faisse bis zum Aschermittwoch ging auch wie vorausgesehen rasend schnell vorbei. Die Twister danken allen die sie unterstützt haben und allen aktiven und passiven Fasnächtlern, welche die Mehler Fasnacht zu dem machen, was sie ist! Alle hatten wieder grossen Spass und freuen sich bereits jetzt schon auf die Fasnacht 2013.

Twister sagen Dankeschön

die Umgebung unsicher. Mit den farbenfrohen Kostümen und Gesichtern fielen sie gut auf und konnten so manchem ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Bei zahlreichen Auftritten, auch im nahen Deutschland, verbrachten die «Bierschnägge» viele lustige und schöne Momente miteinander. Eine Fasnacht, die noch lange in Erinnerung bleiben wird. Der Dank geht an dieser Stelle an alle Freunde, Gönner und befreundete Guggen, die diese Zeit zu dem gemacht haben, was sie war: Eine unvergessliche Fasnacht 2012.

Gülleschränzer Zeinigä: «Tolle Fasnacht 2012» (eing.) Die Gülleschränzer können auf eine tolle Fasnacht zurückblicken. Mit neuen Liedern und mit dem Motto «Unterwasserwelt» starteten sie in ihre Fasnachtstournee 2012. Diese führte sie an die Nachtumzüge in Görwihl und Hägglingen, an die Strassenfasnacht in Wolfwil sowie an die Maskenbälle in Zeiningen, Zuzgen, Eiken, Spreitenbach und Grenzach-Wyhlen. Auch der Hörnliabend in Zeiningen, der Stärnemarsch in Möhlin sowie diverse Beizentouren waren auf ihrem Terminkalender zu finden. Am Aschermittwoch verabschiedeten sich die Gülleschränzer mit dem BöögVerbrennen, einem imposanten Feuerwerk, Barwagen und Grill von einer erlebnisreichen, aufregenden und schönen Fasnacht 2012. Bei ihren Gästen, Fans, Veranstaltern, Passivmitgliedern, Gönnern, Sponsoren und allen, die sie in irgendeiner Weise unterstützen, wollen sie sich herzlich bedanken. Ein herzlicher Dank geht an das Restaurant zur Taube in Zeiningen für die grosszügige Gastfreundschaft. Unser Bild (Foto: zVg): Die Gülleschränzer Zeinigä.

La Guggaratscha

Meler Galgevögel bedanken sich (eing.) Die Meler Galgevögel möchten sich bei allen Besuchern, die sie am Umzug in Möhlin begleitet haben, herzlich bedanken. Ein spezielles Dankeschön geht an die Familie Vasellari und ihre Belegschaft, die ihnen wiederum den Vorplatz zur Verfügung gestellt hat. Ebenfalls möchte die Guggenmusik allen Helferinnen und Helfern sowie allen Spon-

soren Danke sagen – sowie der Gemeinde Möhlin und Petrus für die Unterstützung und das wunderbare Wetter sowie Schwarb Reisen für die sicheren Transporte an die verschiedenen Auftrittsorte. Ein Dank geht auch noch an Guggechefin Tamara Krebs und an TambourenChef Rolf Weidmann. Die Meler Galgevögel hoffen, alle an ihrem Summernachtsfest am 28. Juli auf der Allmend begrüssen zu dürfen. www.galgevoegel.ch

Möhlin: Auch die abgebrannten Banker sagen Danke (mr) Schrille Töne, falsches Geld, Scheitern als Weg und immer auf der Suche nach Milliarden von Franken und dem nächsten Boni: Die 13 Bankerinnen und Banker der Möhliner Fasnachstsband La Guggaratscha haben eine strenge Fasnacht hinter sich. Die abgebrannten Musiker in ihren schäbigen Anzügen erfreuten trotzdem viele Närrinnen und Narren am Strassenrand, in den Beizen oder Festzelten mit ihrem frechen, originellen Sound. La Guggaratscha bedankt sich bei allen Freunden, Freundinnen, Geldgebern, bei allen Beizern, Chauffeuren, bei allen anderen Fasnächtlerinnen und Fasnächtlern und bei allen Fans für die Unterstützung und das Entgegenkommen vor und während der tollen Tage im kühlen Februar. Es hat riesig Spass gemacht. Die Banker und Bankerinnen der La Guggaratscha freuen sich schon auf die Fasnacht 2013.

Der Dank der Piraten geht an alle Sponsoren, im Speziellen an die Familie Vasellari für ihr Gastrecht, sowie an alle Helfer. Die Piraten freuen sich bereits jetzt auf die nächste Fasnacht.


fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

13

fricktal

AG Flusswandern installiert Wassertouristische Situation am Hochrhein im Fokus (pd) Im Rahmen des grenzüberschreitenden Interregprojekts Erlebnisraum Hochrhein (ERH) hat sich am 15. Februar erstmals eine Arbeitsgruppe Flusswandern zu einem Erfahrungsaustausch getroffen. Knapp ein Duzend Anbieter aus dem Bereich Flusswandern (Kanu und Softrafts) haben sich über gemeinsame Probleme und Chancen ausgetauscht. Die AG wurde vom Leiter der Geschäftsstelle ERH, Frank Leichsenring, moderiert. Das Thema der kleinformatigen Menschengruppen (Bild links) lautet «Begeg- Die Initiative kam zwar von der Genung». «Grosse» Tiere lässt Daniel Schwarz auf spinnendünnen Beinen balancie- schäftsstelle des Projekts Erlebnisraum ren (Bild rechts) Fotos: zVg Hochrhein, die Inhalte jedoch kommen aus dem Kreis der Anbieter und Verleiher von Kanu- bzw. Raftingtouren am Hochrhein, inklusive Aare bis zum «Wasserschloss». Beim ersten Treffen, an dem etwa die Hälfte der am Hochrhein tätigen Anbieter aus der Schweiz und Paddeln auf dem Rhein im Erlebnisraum Hochrhein Foto: zVg Deutschland teilgenommen haben, ging es vor allem darum, sich gegenseitig kennen zu lernen und sich über die über- reich der Informationen betrifft. Wün- Route bei «Kanuland Schweiz» diskuDaniel Schwarz stellt in der Galerie Mühle Kaisten aus wiegend gemeinsamen Hindernisse und schenswert für alle Arten von Wasser- tiert. Die damit in Verbindung stehende Chancen auszutauschen. sportlern wären hier aktuelle und promi- Aufbereitung der Strecke nach Schweiznenter platzierte Informationen über Mobil-Standard würde den InformaFortsetzung von Titelseite Sammlungen. Seit einigen Jahren zeigt Hindernisse betreffen viele Lage, Abwicklung und Erreichbarkeit der tionsstand (Führer, Web und Signalisaunter anderem die Galleria Borgo in AsDaniel Schwarz wurde 1967 in Effingen cona die Werke von Daniel Schwarz. Je- Einige Hindernisse, die alle Anbieter ge- Umsetzstellen auf den Websites der je- tion) deutlich verbessern und damit sicher mehr Gäste an den Hochrhein ziegeboren. Er absolvierte eine Lehre als des Jahr im September gibt es rund um meinsam betreffen, wurden angespro- weiligen Wasserkraftwerke. Hufschmied und arbeitete sieben Jahre das Studio des Künstlers in Effingen zu- chen. So ging es beispielsweise um die Der Pegelstand des Hochrheins kann hen. Allerdings sind hierzu noch einige in ganz Europa als Bühnenbauer, diese sammen mit anderen Künstlern eine bei Frage, wie man den Gefahren beim sich sehr rasch, und je Flussabschnitt Vorleistungen wie beispielsweise breite Tätigkeiten bildeten die Grundlage für den Besuchern sehr beliebte Ausstel- Flusswandern, vor allem auch auf der unterschiedlich, verändern, wenn regio- Trägerschaft oder Kostenbeteiligung zu Strecke Stein am Rhein bis Schaffhau- nale Starkregen über die entsprechen- erfüllen. Die AG Flusswandern möchte sein künstlerisches Schaffen. Seit 1994 lung. arbeitet er in seinem Atelier IRON ART in Immer wieder stellt sich Daniel Schwarz sen und beim Umsetzen an Staustufen, den Zuflüsse den Hochrhein erreichen. hier dranbleiben und die Realisierbarkeit Effingen. Seine Kreationen wurden bis- den besonderen Herausforderungen begegnen kann. Einigkeit bestand hier Hier gibt es von den jeweiligen Bundes- prüfen. her in vielen Einzel- und Gruppenaus- von Wettbewerben. Schwerpunkte sei- darin, dass dies am sichersten mit qua- und Landesämtern (Hydrologische Da- Weitere Punkte wurden diskutiert und stellungen im In- und Ausland gezeigt. nes Schaffens sind Eisenplastiken, lifiziert geführten Touren gewährleistet ten BAFU, Hochwasservorhersagezen- ausgetauscht und sollen vielleicht in wäre. Ansonsten gilt es, ausreichend trale Baden-Württemberg) entsprechen- weiteren Treffen erörtert werden. Da das Viele seiner Arbeiten sind im öffent- Skulpturen, Bilder und Kunst am Bau. aufzuklären und zu informieren. Hier de Informationen und Prognosen zur Flusswandern ein Saisongeschäft ist, lichen Raum zu sehen und etliche seiner Weitere Informationen auf Kunstwerke befinden sich in privaten www.schwarz-ironart.ch gibt es zahlreiche Quellen, wobei sich Tourvorbereitung im Internet. Die bereit- können Treffen nur im Winter stattfindiese an den unterschiedlichen Ziel- gestellten Informationen sind für Veran- den. Das nächste Treffen ist für den März gruppen, vom sehr erfahrenen Fluss- stalter und erfahrene Nutzer gut geeig- geplant. Die Geschäftsstelle ERH unterwanderer bis hin zum Laien, orientieren net, allerdings können Laien damit ver- stützt diesen Erfahrungsaustausch und _________________________________________________________________________________________________ müssen. Die Frage blieb, ob die vorhan- mutlich nicht immer sicher umgehen. In kann gemeinsame Positionen und Anträdenen Informationen, beispielsweise bei diesem Zusammenhang wurde über lai- ge an die betroffenen und zuständigen geln behaftet. Wer für diese Mängel zuden lokalen Tourismusstellen, ausrei- enverständliche Informationen bzw. Behörden und Institutionen weiterleiständig ist, wurde nicht ganz klar. Sollte chend bekannt sind. ten. Damit haben die Flusswanderer-Aneine zentrale Infostelle diskutiert. aber die Planungsfirma «Metron» mitverAuch beim Passieren der am Hochrhein bieter eine bessere Chance, mit ihren antwortlich sein, müsste sie bei der zahlreich vorhandenen Kraftwerkstau- Mehr Infos bessere Vermarktung berechtigten Anliegen gehört zu werkommenden Überarbeitung ausgewechstufen, die für Kanu und Rafts im Gegen- Als eine Chance zur Verbesserung der den. Das Projekt wird im Interreg-Proselt werden. Warum das Referendum zur satz zu Ruder- und grösseren Motorboo- Informationslage und zur besseren Ver- gramm «Alpenrhein-Bodensee-HochrWer nun aber glaubt, die FDP hätte sich Kaiserstrasse ein Ja verlangt ten leicht zu überwinden sind, gibt es marktung des Hochrheins als Paddelre- hein» gefördert. Die öffentliche FDP-Versammlung zum am Schluss der Last der Argumente ge- gute und schlechtere Beispiele, was die vier wurde die Ausweisung der gesam- Mehr Infos auf umstrittenen Projekt der Kaiserstrasse beugt, rieb sich verwundert die Augen. technischen Anlagen aber auch den Be- ten Hochrheinstrecke als internationale www.erlebnisraum-hochrhein.de (15.2.) war eindrücklich. Unter gekonn- Das Abstimmungsergebnis erinnerte an alte osteuropäische Verhältnisse. ter Diskussionsleitung wurden offen wesentliche Schwachstellen zusammenge- Der FDP muss zugute gehalten werden, tragen. Auch ohne Voreingenommen- dass sie in liberaler Weise eine Diskusheit wurde klar, dass das stadträtliche sion ermöglicht hat, die Oliver Tschudin Projekt vom 14. Dezember noch einmal am 14. Dezember nicht gelungen ist. überarbeitet werden muss: Der Coop- Das ist das alleinige Verdienst des FDPKreisel ist nicht gründlich durchdacht Präsidenten. Dass dann aber nicht freiworden. Eine Lichtsignalanlage wird die sinnig, sondern eher nach Röm.13, 1-3 2011 bescherte dem Zoo Basel einen Besucherrekord Aufgabe weit besser lösen als ein Mini- abgestimmt wurde, ist vermutlich der kreisel. Bei zunehmendem Verkehr Grund dafür, dass es die GLP gibt. (nach Stadtrat Gloor wird er zunehmen) PS. Achtung. Soeben erhalte ich von ge- (pd) 1 753 508 Menschen besuchten müsste der Kreisel ohnehin bald mit ei- wöhnlich gut informierten Kreisen die 2011 den Zoo Basel. Das sind 60 429 ner zusätzlichen Lichtanlage geschützt Nachricht, dass es bei dem Referendum mehr als im Jahr davor. Mit 24 604 verwerden: Die vortrittsberechtigten Fuss- Kaiserstrasse auch um Wahlkampf ge- kauften Jahreskarten ist das vergangene gänger werden den Kreiselverkehr blo- hen könnte. Herr Mazzi soll bald ein Jahr auch was die Anzahl Abonnements ckieren. Auch die «vergessenen» Aus- Grossratsmandat anstreben. Das Pro- betrifft das erfolgreichste in der Zollibuchtungen für den Bushalt oder auch jekt Kaiserstrasse müsse deshalb unbe- Geschichte. Erstmals überstiegen die die sistierte Rampe beim Ochsen legen dingt mit Minikreiseln ausgeführt wer- Besucherzahlen die Grenze von 1,7 Millies nahe, noch einmal gründlich über die den, weil die Verdrängung von andern onen. Den letzten Besucherrekord verGrossräten nur aus der Siegerpose ausBücher zu gehen. zeichnete der Zoo Basel 2008 mit Am Ende der Diskussion war es eigent- sichtsreich sei. Herr RR Beyeler soll sich 1 698 152 Eintritten. Im Eröffnungsjahr deshalb persönlich in Rheinfelden für die lich klar, dass Rheinfelden mit der An1874 zählte man 62 262 Eintritte und 169 nahme des Referendums «Dörflinger» Minikreisel einsetzen wollen. – Auch wenn verkaufte Abos. Das Zoopublikum trägt die Chance des Referendums ergreifen das nicht ganz gesicherte Informationen mit jedem Besuch zum Schutz der Natur muss. Das an der Gemeindeversamm- wären, würden sie doch gut zu viel Un- bei. Pro Eintritt verwendet der Zoo Basel lung vom 14. Dezember knapp geneh- gereimtem in dieser Sache passen. 15 Rappen und pro Abo 1.50 Franken zur migte Projekt ist mit gravierenden Män- Jürg Keller, Rheinfelden Unterstützung von Naturschutzprojek-

Werke aus Eisen & Bronze

Leserbrief

Projekt Kaiserstrasse nochmals überdenken!

Zoo Basel im Aufwärtstrend

Hinweis

________________________________________________________________________________________________________

MarKom Informationsabend (eing.) Am Dienstag, 6. März, findet um 18.15 Uhr der nächste Informationsabend an der Handelsschule KV Basel statt. Das Zimmer ist am Eingang angeschrieben. Weitere Informationen dazu sind beim Lehrgangsleiter Marketing und Verkauf, Markus Obrist, erhältlich unter Telefon 062 871 59 79 oder unter

Infos aus dem Fricktal? www.fricktal.info

E-Mail: markus.obrist@hkvbasel.ch. Der 2002 gegründete Verein MarKom, welchem die Branchenverbände SwissMarketing(SMC), Schweizerische Gesellschaft für Marketing GfM, Verkauf Schweiz VS, Schweizer Direktmarketing Verband SDV, Schweizer Werbung SW, Schweiz. Public Relations Gesellschaft SPRG und KV Schweiz angehören, hat sich zur Aufgabe gestellt, für die seit 1. Januar 2009 gültigen neuen Prüfungsordnungen auf der Stufe Berufsprüfungen (mit eidg. Fachausweis) eine gemeinsame, vorgängig zu absolvierende Zulassungsprüfung, an welcher die Basisfächer geprüft werden, durchzuführen.

ten. Der Tag mit der höchsten Besucherfrequenz war der Ostermontag mit 5248 bezahlten Eintritten. Sturmböen machten den 16. Dezember mit null Eintritten zum «besucherärmsten» des Jahres, der Zolli blieb an diesem Tag aus Sicherheitsgründen den ganzen Tag geschlossen. Seit der Eröffnung am 3. Juli 1874 haben 76 902 966 Personen den Zoo Basel besucht.

Der Zoo Basel ist bei den Besuchern beliebt

ausgelassene Teenager das Publikum begeisterten. Ausserdem wurden einige Anstrengungen unternommen, die Öffentlichkeit noch besser über den Zolli zu informieren. Neben dem stetigen Ausbau der Medienarbeit und der Online-Präsenz zeigte sich die neue Facebookseite des Zolli (www.facebook. Affen und Schneeleoparden beliebt com/zoobasel) erfolgreich. Sie verBeigetragen zu den positiven Ergebnis- zeichnet derzeit 4600 Fans. sen hat neben den idealen Witterungsbedingungen die Rückkehr der Affen. Bauprojekte stehen an Das umgebaute Affenhaus öffnete am 1. Für das laufende Jahr erwartet ZoodirekJuli nach über einem Jahr Bauzeit wieder tor Olivier Pagan eine positive Entwickseine Tore. Publikumslieblinge waren die lung. Im Spätsommer geht mit der Eröffdrei jungen Schneeleoparden, die zuerst nung der «Geigy-Anlage» ein lang gehegals flauschige Fellbündel und später als ter Wunsch des Zolli in Erfüllung. Die

Foto: Zoo Basel

neuen Aussengehege für die Menschenaffen werden sicher viele Neugierige anziehen. Andere Projekte wie eine neue Elefantenanlage und ein «NordamerikaBereich» sollen mithelfen, die Besucherzahlen auf hohem Niveau zu halten. Als weiteren Meilenstein der Zoo-Zukunft sieht Pagan das auf der Heuwaage geplante Ozeanium: «Wenn alles perfekt läuft, könnte das Ozeanium 2018 eröffnet werden. Das Grossaquarium soll ein Publikumsmagnet werden und in den Bereichen Tourismus, Bildung, Naturschutz und Forschung internationale Bedeutung haben.» Weitere Informationen unter www.zoobasel.ch


fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

Handwerker

Handwerk in Ihrer Region Franz Rehmann Gipsergeschäft 5082 Kaisten Nachfolger Hanspeter Rehmann

Ihr Renovationsfachmann Malerarbeiten innen und aussen Eigene Spritzwerkstatt Gerüstbau Dekorative Maltechniken

Textile Beläge / Kunststoffbeläge Parkett / Laminat Designbeläge / Linoleum / Kork Bestell- und Verlegeservice

Rosenweg 7 • 4334 Sisseln • Tel. 062 873 25 34 • Fax 062 873 27 65

Wir planen, installieren und wechseln aus:

mathis-sanitaer@bluewin.ch

씰 S ämtl iche Gipserarbeiten 씰 Fass adenputze 씰 Isolat ionen 씰 Renovat ionen

Tel . 0 62 874 18 10 Fa x 0 62 874 29 64

- Lavabo WC Dusch-WC - Wasserhahnen - Boiler Geschirrspüler - Waschmaschinen - Wasseraufbereitung - Badezimmerumbauten

Die 7. Frühlingsmesse Bauen+Wohnen vom 19. bis 22. April im Tägi Wettingen greift aktuelle Themen rund um Hausbau, Modernisierung, Wohnen und Garten auf. In neu sechs Hallen geben 330 Aussteller den fachlichen Durchblick beim Bauen. «Wir möchten, dass die angehende Bauherrschaft sowie interessierte Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer nach dem Messebesuch gut informiert und überzeugt in ihr Projekt investieren können», betont Messeleiter Marco Biland. Erneut dabei ist der NAB-Marktplatz mit einer grossen Immobilienausstellung. Die Energieberatung Aargau und die Fachstelle Ener-

19. – 22. April 2012 Tägi Wettingen HH HONEGGER AG Demontage Entsorgung

Ihr Spezialist für Velux-Dachfenster Immer aktuell: Dachsanierungen und Dachreinigungen

Messe Bauen+Wohnen informiert

Muldendienst Annahmestelle

Hinweise

Messe: Bauen+Wohnen Datum: 19. – 22. April 2012 Ort: Tägi Wettingen Info: www.bauen-wohnen.ch

330 Aussteller laden zur 7. Bauen+Wohnen im Tägi Wettingen ein. Die Frühlingsmesse verzeichnet mit neu 6 Hallen ein erneutes Wachstum.

Weitere Informationen: ZT Fachmessen AG, www.fachmessen.ch, Marco Biland, Messeleiter, Tel. 056 204 20 20, info@fachmessen.ch

Unsere Entsorgungsannahmestelle ist für Sie geöffnet… … im Industriegebiet Münchwilen, Kieswerkstrasse 7 dunkelblaue Halle im Industriegebiet

KIWERA Kiwera AG Kaminbau/Kaminsanierungen und Cheminéeöfen Olsbergerstrasse 2 4310 Rheinfelden

Öffnungszeiten: Mo – Fr: 8.00 – 11.30 / 13.00 – 16.30 Sa: 9.00 – 13.00

www.schmid-dach-holz.ch

gie des Kantons Aargau vermitteln im «Zentrum der Energieffizienz» gesamtheitliche und zukunftsweisende Lösungen rund ums Haus. Im Fokus dieser energiegeladenen Sonderschau stehen Gebäudehülle, Gebäudetechnik, Umwelt und Fördermittel. Eine bunte Palette von Gratis-Fachvorträgen von «Wie plane ich meine neue Küche?» bis «Haus erfolgreich verkaufen» rundet das Messeangebot ab.

Weitere Infos unter: www.hhonegger.ch oder Tel. 062 871 06 66

Telefon 061 836 99 77 Telefax 061 836 99 70 E-Mail info@kiwera.ch www.kiwera.ch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Fasnacht 2012

___________________________________________________________________________________

«Frühlingskonzert» in Sisseln Gemischter Chor Sisseln und Werkmusik Novartis Stein laden ein (eing.) Am Samstag, 17. März, um 20 Uhr lädt der Gemischte Chor Sisseln zusammen mit der Werkmusik Novartis Stein in die Turnhalle Sisseln zu einem gemeinsamen Konzertabend ein. Unter dem Motto «Frühlingskonzert» präsentieren die beiden Vereine spannende Lieder und tolle Blasmusik. Der Gemischte Chor wird dabei durch Sängerinnen und Sänger aus dem Dorf und dem Gemischten Chor Staffeleggtal verstärkt.

Bözen: Viel Arbeit für zufriedene Gäste

dem Motto «Ritterball» entsprechend geschmückte Turnhalle mit zwei speziellen Bars. Unter der Leitung von Beat Kümin wird die Turnhalle in die richtige Ritterstimmung umfunktioniert. Auch in der Halle spielen die Guggen und die Band «Pop Alpin» spielt für die Gäste und die vielen Masken, die auch 2012 wieder in Bözen erwartet werden. Wer traditionelle Fasnacht mit vielen Masken, top Guggen, guter Musik in einer toll dekorierten Umgebung mag, ist am 3. März in Bözen ganz herzlich willkommen zu einem tollen Fest.

Maskenball am 3. März (eing.) Das Fasnachtsfieber hat an vielen Orten den Höhepunkt erreicht. In Bözen, ganz oben im Fricktal, das politisch zum Bezirk Brugg gehört, ist die Männerriege mit den Vorbereitungsarbeiten für den traditionellen Maskenball beschäftigt. Am Samstag, 3. März, ist es wieder soweit: Um 20.02 Uhr wird mit dem Guggenkonzert vor der Turnhalle gestartet. Dieses Jahr sind die «Grüttgrabe Geischter Rhyfälde» und schon bald als Tradi- Bild (Foto: zVg): Beat Kümin beim Bemation die «Schlossbärghüüler Laufeburg» len eines Details der Dekoration Ritterin Bözen zu Gast. Danach geht es in die ball.

Gemeinsam zum Finale Der Gemischte Chor eröffnet das Konzert mit verschiedenen, frühlingshaften Liedern. Der Mittelteil wird durch die Werkmusik gestaltet und vermittelt den Zuhörern einen Eindruck über ihr breitgefächertes Repertoire. Zum Schluss treten, wie aus früheren Konzerten gewohnt, der Gemischte Chor und die Werkmusik gemeinsam zum Finale an. Dieses beinhaltet rassige Melodien aus der Schlager- und Musical-Szene. Eine tolle Tombola wartet ebenfalls auf die Besucher, und auch für die Verpflegung ist bestens gesorgt. Unter Tel. 062 873 3161 werden zwischen 17 und 19 Uhr Platzreservationen gerne entgegen genommen. Auf viele Besucher freuen sich der Gemischte Chor Sisseln und die Werkmusik Novartis Stein.

Einer für alle, alle für einen! Guggenmusik «Prototype Chaischte» sagt Danke (eing.) Kaum hat sie begonnen, ist die schönste, fünfte Jahreszeit schon wieder vorbei. Fünf Wochen waren die als Musketier kostümierten Gugger unterwegs. Die Richtungen der Auftritte gingen wie der Wind vom Oberaargau Richtung Solothurn, vom Umzug im deutschen Murg bis ins tiefe Welschland nach Fribourg und selbstverständlich überall im Frick-

tal. Die Kostüme werden jetzt im Kasten verstaut bis zum 11.11.12. An dieser Stelle bedanken sich die Prototype Chaischte bei den Helfern am Hurliball, allen Gönnern, Inserenten, Bier- und Most-Spendern sowie allen, die in irgendeiner Form die Chaischter Gugger unterstützt haben. Ein spezieller Dank geht an das «Joggeligrotte»-Team, das es ermöglicht hat, die Rückkehr von den Auftritten etwas zu verlängern. Um nun die Zeit bis zur nächsten Fasnacht etwas zu verkürzen, gilt der Vorsatz: «Nach der Fasnacht ist vor der Fasnacht».


fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

Handwerker

Handwerk in Ihrer Region Storen-Fensterladen.ch

Neuer Showroom und vieles mehr . . .

CUBE Betriebs GmbH Stein

“Ihr Profi” im Fricktal

Verkauf, Montagen & Reparaturen Ihre alte Storen mit Funkmotoren umrüsten. - Sonnenstoren, Stoffersatz - Wintergarten Beschattungen “Die einfache und bequeme Bedienung.” - Glasdachsysteme Rütistrasse 65 - Rollladen 4332 Stein - Raff-Lamellenstoren Telefon: 079 356 50 73 - Faltrollladen Telefon: 079 935 78 03 - Fensterläden Alu Fax: 062 871 78 23 - Insektenschutz - Plissee anma.vergara@bluewin.ch - Rolltoren im Kasten www.storen-fensterladen.ch - Funktechnik - Motoren - Solar

Hobak Frick AG Dörrmattweg 25 5070 Frick Tel. 062 865 10 40 Fax 062 865 10 41

www.hobak.ch

Seit 80 Jahren

Sanieren hat Potenzial

GSMBetonbohrungen ab 20 – 450 mm

Ihr Fachmann für Umbauten und Sanierungen

50% WIR auf alle Bohrungen

G. Schädler

4332 Stein • Tel. 062 873 12 36 • Fax 062 873 29 43 www.holzbaurohrer.ch • rohrerholzbau@bluewin.ch ● ● ● ● ●

Zimmerei Schreinerei Treppenbau Parkett Küchenbau

● ● ● ● ●

Innenausbau Fensterreparaturen Fassadenbau Bedachungen Einbau Dachflächenfenster

Auf August 2012 ist noch eine Lehrstelle als Zimmermann frei!

4310 Rheinfelden Tel. 079 455 53 80 Tel. 061 841 27 18 Fax 061 841 27 21 info@schaedler.ch www.schaedler.ch sind für Sie da

Konrad Müller AG

Schreinerei + Fensterbau Tel: 062 871 16 59 Fax: 062 871 16 80 www.konrad-mueller-ag.ch

4325 Schupfart Küchen Badmöbel

Ihr Fensterbauer aus der Region !

Haustüren Einrichtungen

Wir verarbeiten Holz aus der UNESCO-Biosphäre Entlebuch

Innenausbau

Fenster • Fassaden • Wintergärten Allg. Metallbauarbeiten

Fasnacht 2012

HUBER Schreinerei-Innenausbau AG 5070 Frick | 5073 Gipf-Oberfrick 062 871 14 64 | www.schreinerei-huber.ch

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

25 Jahre ganz grosses Kino Chinzhaldeschränzer Eiken (eing.) Die 5. Jahreszeit der Chinz-haldeschränzer Eiken gehört bereits der Vergangenheit an. Das Motto, «25 Jahre ganz grosses Kino», zog sich durch die ganze Fasnacht. Begonnen mit dem Kinderumzug am 1. Faisse in Eiken und der anschliessenden Beizentour konnten die Schränzer ihr Können unter Beweis stellen. Trotz der eisigen Kälte nahmen viele begeisterte Zuhörer an der Fasnachtseröffnung in Eiken teil. Mit weiteren tollen Auftritten

in Hellikon, Ueken und Kaisten schloss man das erste Wochenende ab. Am zweiten Fasnachtswochenende wurde das 25-Jahre-Jubiläum gebührend gefeiert. Am Freitag und Samstag luden die Guggebuebe und -meitli zu ihrem Schränzerball sowie dem Jubiläumsball ein. Viele Fasnachtsbegeisterte fanden den Weg in den aufwändig dekorierten kulturellen Saal in Eiken. Man tauchte an der Fantasybar ab und fand sich an der Comicbar wieder, überall wo man hinblickte, fand man sich in der Filmwelt wieder. Diverse Guggen aus nah und fern liessen es sich nicht nehmen, mit

den Chinzhaldeschränzern ihr Jubiläum zu feiern. Nach dem Aufräumen und ein paar erholsamen Stunden Schlaf waren die Schränzer bereit für den Fasnachtsmarathon. Auftritte in Zug, Möhlin, Zeiningen, Sulz, «Speuz», Würenlingen, Wil und natürlich der bereits zur Tradition gewordene Guggengottesdienst in Oeschgen folgten. Neben dem Musizieren wurde auch viel gelernt, zum Beispiel über die Pünktlichkeit, die Ameisen und Bienen und dass «noooooosaaa» nicht unbedingt etwas mit Schnupfen zu tun haben muss. Abschliessend möchten sich die Schränzer beim Restaurant Rössli für die offerierten HotDogs und Mehlsuppen am 1. Faisse, dem Restaurant Sonne für die Schminkstube, den fleissigen Helfern, auf welche die Schränzer immer zurückgreifen können, und bei allen Fans, Freunden und Familien für die Unterstützung bedanken – auf weitere 25 Jahre. www.chinzhaldeschraenzer.ch

Gelungene Chaischter Fasnacht 2012 (mzk) Nach der gelungenen Fasnachtseröffnung am 1. Faisse auf dem Dorfplatz mit der alljährlichen Freilassung des Joggeli-

geistes heizten vier Guggenmusiken den Fasnächtlern im «Eichhörnli-Brunnen» mächtig ein. Am Fasnachtssamstag war der legendäre Joggeliball angesagt; Jung und Junggebliebene vergnügten sich in der Mehrzweckhalle. Für Tanz und Unterhaltung sorgten die «Coconuts». Die Maskierten sowie die Guggen gaben Gas, alle hatten viel Spass und Gaudi in der wunderschön dekorierten Halle. Der Umzug am Fasnachtssonntag gestalteten die aktiven Kaister Vereine und

Kleinformationen mit ihren unterhaltsamen Darbietungen und Bänken. Die FasnachtsNews brachte die Fasnachtszeitung «De Haldejoggeli», welche sehr begehrt war und gut ankam. Der Grossaufmarsch am Fasnachtssonntag der Kaister Bevölkerung zeigt die Verbundenheit mit der traditionellen Chaischter Strossefasnacht. Der Kinderball am Fasnachtsmontag sowie das Narrenlaufen am Fasnachtsdienstag waren die FasnachtsHöhepunkte für die Kinder. Auch diese beliebten Anlässe wurden gut besucht. Nicht zu vergessen die traditionelle Seniorentschättermusig am Fasnachtsmontag. Den würdigen Abschluss der Chaischter Fasnacht 2012 bildete der Verbannungsball im Warteck, welcher jeweils an Dramatik kaum zu überbieten ist. Bleibt zu hoffen, dass der Geist des Haldejoggeli wirklich zurück in die Flasche gefunden hat… An dieser Stelle bedankt sich die Kaister Fasnachtsgesellschaft bei allen, die in irgendeiner Weise zum hervorragenden Gelingen der Chaischter Fasnacht 2012 und zum Erhalt dieses wichtigen Brauchtums beigetragen haben. Übrigens, die grafischen Vorschläge für die Fasnachtsplakette 2013 können bis im Sommer 2012 bei der Fasnachtsgesellschaft eingereicht werden, bis bald!

Leserbrief

_____________________

Maskenball 2012 – «Danke Laubis» Es ist mir ein Anliegen, euch Laubis (Laubbärggugger) für die Organisation des Maskenballes vom 20. Februar in unserem Ortsteil Wil ganz herzlich zu danken. So viele Einzel- und Gruppenmasken gibt es vermutlich nicht an vielen Orten. Es war unglaublich, wie die Turnhalle gebebt hat, als ihr zum Abschluss aufgetreten seid. Dem armen Sebi, welcher eher einem Bodenakrobaten denn einem Orchesterdirigenten glich, war die Erleichterung nach dem Auftritt sichtlich anzusehen. Als Kulturminister musste ich natürlich fast bis zum Schluss bleiben, um ja nichts Falsches zu berichten. Allen Personen, und da braucht es einige mehr als nur den organisierenden Verein, die zum Gelingen dieses sehr erfolgreichen Anlasses beigetragen haben, möchte ich ebenfalls ganz herzlich danken. Ihr helft mit solchen Anlässen ganz wesentlich mit, unsere Gemeinde auch in diesem Kultur-Bereich zu positionieren. Ich freue mich schon auf das 2013 und den nächsten Maskenball. Thomas Vetter, Etzgen

Infos aus dem Fricktal? www.fricktal.info


16

fricktal

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info

Kochen mit

Annemarie Wildeisen und Florina Manz schneiden und das Kerngehäuse entfer6 Stück: Die Zutaten halbieren und nur nen. Sofort mit dem Zitronensaft midie Hälfte der Vertiefungen des Muffins- schen. 4. In einer weiten Pfanne die Mandelblechs füllen. blättchen leicht rösten. Auf einen Teller Pro Stück 6 g Eiweiss, geben. 19 g Fett, 29 g Kohlenhydrate; 5. In der gleichen Pfanne den Zucker 323 kKalorien oder 1352 kJoule bei Mittelhitze langsam zu braunem Ca9 ProPoints ramel schmelzen lassen. Die Butter hineingeben und aufschäumen lassen. Dann die Äpfel beifügen und unter häuRezept Annemarie Wildeisen figem Wenden 4–5 Minuten nicht zu weich dünsten. Zuletzt die eingeweichten Sultaninen mitsamt Flüssigkeit dazugeben und kräftig aufkochen lassen. Beiseitestellen. 6. Zum Servieren die Äpfel nach BelieFür 4 Personen ben nochmals erwärmen. Auf DessertJoghurt-Rahm: tellern oder in Portionenschalen anrich1 dl Rahm 1 Teelöffel Vanillepaste oder 1/3 Teelöf- ten und je etwas Joghurt-Rahm und Mandelblättchen darüber verteilen. fel Vanillepulver

Montag bis Sonntag 5. bis 11. März 2012

Für den Kleinhaushalt

Rezept Florina Manz

Apfel-MandelKüchlein Ergibt 12 Stück 500 g Äpfel 2 Esslöffel Zitronensaft 50 g Zucker 1 Teelöffel Vanillepaste oder ½ Teelöffel Vanillepulver ½ Teelöffel Zimt 1 Becher Vanillecreme (125 g) 50 g Aprikosenkonfitüre 150 g gemahlene geschälte Mandeln Butter und Mehl für die Form 2 Rollen rechteckig ausgewallter Blätterteig 1 Ei nach Belieben etwas Puderzucker zum Bestäuben 1. Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheibchen schneiden. Sofort mit dem Zitronensaft mischen. 2. In einer weiten Pfanne den Zucker zu goldbraunem Caramel schmelzen lassen. Äpfel, Vanillepaste oder -pulver sowie den Zimt beifügen und alles zugedeckt bissfest, also nicht zu weich dünsten. Abkühlen lassen. 3. In einer Schüssel Vanillecreme, Aprikosenkonfitüre und Mandeln mischen. Zuletzt sorgfältig die Äpfel beifügen.

Hinweise

Caramelisierte Äpfel mit Joghurt-Rahm

4. Ein Muffinsblech leicht bebuttern und mit Mehl ausstäuben. Aus dem Teig 12 Rondellen von gut 10 cm Durchmesser ausstechen und die Vertiefungen im Blech damit auslegen. Aus dem restlichen Teig kleine Rondellen von 6 cm Durchmesser ausstechen. 5. Die Füllung in die Teigböden verteilen. Jeweils den überstehenden Teig auf die Füllung klappen. Das Ei verquirlen und die Teigränder damit bestreichen. Jedes Küchlein mit einer der kleineren

2 Esslöffel Zucker 2 Becher Joghurt nature (360 g) Äpfel: 2 Esslöffel Sultaninen 2–3 Esslöffel Calvados oder Grappa 4 mittlere Äpfel 2 Esslöffel Zitronensaft Teigrondellen decken. Die Küchlein auf 2 gehäufte Esslöffel Mandelblättchen der Oberseite mit Ei bestreichen. Noch- 50 g Zucker mals etwa 15 Minuten kühl stellen. Dann 50 g Butter die Teigdeckel mit einer Gabel mehrmals einstechen. 1. Den Rahm steif schlagen. Vanille6. Die Apfel-Mandel-Küchlein im auf paste oder -pulver, Zucker sowie Joghurt 220 Grad vorgeheizten Ofen auf der untermischen. Kühl stellen. untersten Rille 20 bis 25 Minuten ba2. Die Sultaninen kurz unter warmem cken. Noch warm aus der Form nehmen Wasser spülen. In ein Schüsselchen geund auf einem Kuchengitter auskühlen ben und den Calvados oder Grappa darlassen. Nach Belieben vor dem Servie- übergiessen. 3. Die Äpfel schälen, je in 8 Stücke ren mit Puderzucker bestäuben.

Für den Kleinhaushalt 2 Personen: Zutaten halbieren. 1 Person: Zutaten vierteln. Pro Portion 6 g Eiweiss, 27 g Fett, 45 g Kohlenhydrate; 462 kKalorien oder 1936 kJoule Glutenfrei

Die TV-Rezepte Tele M1: Täglich 16 Uhr; MO/MI/FR/SA zusätzlich 17.25 Uhr; SO 18.45 Uhr, stündlich wiederholt

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Primeli-Verkauf Zugunsten der Junioren des FC Rheinfelden Traditionsgemäss ist der baldige Frühlingsbeginn im Städtchen Rheinfelden verbunden mit dem Primeliverkauf des Gemeinnützigen Frauenverein Rheinfelden. Qualitativ hochstehende Pflanzen in allen Farben aus der eigenen Anzucht der Gartenbauschule Niederlenz werden am 3. März ab 9 Uhr vor der Brockenstube am Zähringerplatz zum Verkauf angeboten, ganz nach dem Motto «s’het solangs het». Dieses Jahr möchte der Frauenverein den Reinerlös der Juniorenbetreuung des FC zukommen lassen und freut sich auf ein reges Einkaufen. Für Auskünfte über die Juniorenarbeit wird ein Leiter mit ein paar Jungs anwesend sein. Frauenvereine), der dort das BerufsbilDie ehemalige «Schweizerische Garten- dungszentrum (BBZ) betreibt. bauschule für Töchter» ist seit 1906 im Weitere Informationen auf Besitz des SGF (Dachorganisation der www.frauenverein-rheinfelden.de

Amnesty International im XL-Center Laufenburg (eing.) Zum Internationalen Tag der Frau weist Amnesty International Fricktal auf Menschenrechtsverletzungen an Frauen hin. Amnesty International setzt sich seit vielen Jahren für die Einhaltung von Menschenrechten ein, macht auf Unrecht aufmerksam, sammelt Gelder und Unterschriften. Anlässlich des Internationalen Tag der Frau veranstaltet die Amnesty International Ortsgruppe Fricktal am Samstag, 10. März, zur besten Einkaufszeit von 9 bis 15 Uhr eine Unterschriftenaktion im XL-Center in Laufenburg. Themen für Petitionen gibt es viele, denn auf dem Papier sind die Frauen den Männern zwar oft gleichgestellt, die Realität sieht aber anders aus. Dies betrifft auch

Länder wie die Schweiz oder Deutschland. In vielen Ländern geht die Ungleichbehandlung noch viel weiter, wie zum Beispiel im Jemen, wo sich die Frauen aktiv am Umbruch beteiligten, aber auch von der neuen Regierung noch keine verbürgten Rechte zugesprochen bekamen. «Kommen Sie vorbei, informieren Sie sich, engagieren Sie sich. Jede Unterschrift zählt», rät die Amnesty-International-Ortsgruppe Fricktal.

ParkinsonSelbsthilfegruppe Am Mittwoch, 7. März, trifft sich um 14.30 Uhr die Parkinson-Selbsthilfegruppe Rheinfelden-Fricktal wie gewohnt zum gemütlichen Beisammensein. In den Räumen des reformierten Kirchgemeindehauses an der Roberstenstrasse 22 in Rheinfelden ist genügend Platz für Spiel, Bewegung und aller-

lei Unterhaltung. Den Ideen und Vorschlägen sind keine Grenzen gesetzt. Eine feine Tasse Kaffee und meist etwas Selbstgebackenes beenden gegen 17 Uhr den Nachmittag, der den von der Parkinsonkrankheit Betroffenen spürbare Erleichterung ihres Schicksals verschafft. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

7

6 8 7 2

8 2 9 3

1 9 8 1 4

3 6 8

7 4 6 6 2 3 4 8 1 7

9

Gewinnen Sie diese Woche einen

Gutschein im Wert von 50 Fr. von Fortura Bazar Shop, Zunzgen BL. Und so gehts: Lösen Sie das Rätsel und senden Sie uns das Lösungswort bis Montag, 5. März 2012 per SMS (80 Rp.) mit folgendem Text: MOBUS «Lösungswort» an die Telefonnummer: 9889 per Postkarte (A-Post; Poststempel) Verlag fricktal.info, Postfach 131, 4332 Stein Die Gewinnerin oder der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt.

Auflösung Nr. 8


17

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

ÂŤBatman ist zurĂźckÂť

Wasser... Wasser ...

Das Braune Langohr ist Tier des Jahres 2012 (pd) Pro Natura hat das Braune Langohr (Plecotus auritus) zum Tier des Jahres 2012 gewählt. Der Flugakrobat ist in der Schweiz gefährdet, wie fast alle der rund 30 einheimischen Fledermaus-Arten. Vor allem aufgeräumte Wälder und herausgeputzte Landschaften machen den Fledermäusen zu schaffen. Pro Natura macht mit ihrer Wahl des fliegenden Hasen zum Tier des Jahres 2012 auf den schlechten Zustand der Biodiversität in der Schweiz aufmerksam. fricktal.info hat sich bei Andres Beck, dem kantonalen Fledermausschutz-Beauftragten nach dem Braunen Langohr im Fricktal erkundigt (siehe Kasten).

LĂśsungen, die sich gewaschen haben Ankli Haustechnik AG ZĂźrcherstrasse 29 4332 Stein AG Tel. 062 873 22 12 www.ankli.info

Wärmetechnik • Spenglerei • Sanitär

873 27 35 oder E-Mail sisseln.sekretariat@ schulen.ag.ch. Schulleitung Primarschule und Kindergarten Sisseln

Spielgemeinschaft Seniorinnen und Senioren

Batman ist zurßck: Ein stiller Held der Nacht, der Gutes tut und sich tagsßber unscheinbar macht. Das Tier des Jahres 2012 ßbernimmt mit seiner nächtlichen Jagd nach Insekten, vor allem Nachtfaltern, wichtige Ükologische Funktionen. Das Braune Langohr ist eine von rund 30 einheimischen Fledermaus-Arten, die fast alle gefährdet oder vom Aussterben bedroht sind. Vom Fledermaus-Vorkommen kann der Zustand der Biodiversität abgeleitet werden: Der Vielfalt von Ökosystemen, den Tier- und Pflanzenarten und ihrer genetischen Breite geht es in der Schweiz schlecht. Pro Natura wirbt Das Braune Langohr ist Tier des Jahres 2012 mit der Wahl des Braunen Langohrs fßr vielfältigere und vernetztere Landschaften und naturnahe Wälder; wichtige Be- ten Leitstrukturen. Das zurßckgeworfestandteile unserer Lebensgrundlagen. ne Echo wird von den riesigen Ohren aufgefangen und weist ihm den Weg. Es entSaubere Landschaften steht ein präzises HÜrbild. In unseren gefährden das Braune Langohr stark herausgeputzten und auf Effizienz Um zu ßberleben sind die fliegenden getrimmten Landschaften verhallen die Säugetiere auf abwechslungsreiche und Rufe des Braunen Langohrs immer mehr miteinander vernetzte Landschaften an- im Nichts. Eine Landschaft ohne Bäume, gewiesen. Strukturen wie Hecken oder Sträucher oder Hecken ist fßr das BrauBaumalleen funktionieren als Wegwei- ne Langohr, was fßr einen Menschen ser auf den immer gleichen Flugbahnen eine Wßste ist: leer und bedrohlich. Es zwischen Tagesquartier und Jagdgebiet fehlen die Orientierungspunkte, sagt im Wald. Den Weg findet das Braune Urs Tester, Artenschutzexperte bei Pro Langohr wie alle Fledermäuse mit seiner Natura. ausgeklßgelten Ultraschall-Echoortung. Seine Rufe prallen auf diese so genannFortsetzung Seite 27

Stein

ligung der Ehren- und Aktivmitglieder. Anschliessend an den geschäftlichen Teil wird Frau Hegi Kunz von der Dargebotenen Hand, Tel. 143, die Organisation vorstellen. Es sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen.

Unser nächster Jass- und Spielnachmittag findet am Dienstag, 6. März, ab 13.30 Uhr im Gemeinschaftsraum der Wohnsiedlung Nachtigall an der Bachstrasse statt. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer. AndrÊ Scossa und Madeleine Schneiter, Tel. 062 873 04 02

Tischtennis-Club Trainingszeiten am Freitag: Jugend von 18 bis 20 Uhr, Erwachsene von 20 bis 22 Uhr. Diesen Freitag, 2. März, findet fßr die Jugendlichen ab 18 Uhr das School-Trophy-Turnier statt! Vorinformation: Am 16. und 30. März fällt das Training aus, da die Turnhalle anderweitig benutzt wird. Foto: Dietmar Nill/Pro Natura Aus der Meisterschaft: Sisseln 3 – Wettstein Basel 5 3:7. Neuigkeiten und Photos auch auf unserer Homepage: www.ttcsisseln.ch.

Die Geschwister im Fricktal (jw) Das Braune Langohr wurde im Fricktal bisher eher selten nachgewiesen, wie Andres Beck, der kantonale Fledermausschutz-Beauftragte des Kantons Aargau, fricktal.info auf Anfrage mitteilte. Das Graue Langohr, die Geschwisterart, scheine hier deutlich häufiger vorzukommen. Dies sei aber umso erfreulicher, da das Graue Langohr gesamtschweizerisch viel seltener sei als das Braune Langohr. Das Graue Langohr ist im Aargauer

Mittelland mittlerweilen ausgestorben. Die aktuellen Vorkommen konzentrieren sich auf die Jura-Regionen. Der Schutz dieser Art hat daher hohe Priorität, so Beck. Das Graue Langohr benÜtigt als Schlafquartiere warme Estriche und zum Jagen blumenreiche Wiesen und Weiden mit Obstbäumen. Das Braune Langohr, das Tier des Jahres 2012, nutzt eher Waldhabitate und ist daher auch schwieriger zu erfassen.

Sisseln

£ä¯I³ À°Îää°q

NeuzuzßgerapÊro – Datum verschoben Der NeuzuzßgerapÊro findet nicht wie im Veranstaltungskalender aufgefßhrt am 1. Juni sondern neu am 24. August 2012 statt. Bitte korrigieren Sie das Datum auf Ihrem Veranstaltungskalender, der Ende 2011 allen Haushaltungen zugestellt wurde. Besten Dank fßr Ihr Verständnis. Der Gemeinderat

Ă–kumenischer Suppentag in Stein

Kinder, die vor dem 1. Mai 2012 das 4. Altersjahr vollendet haben, kÜnnen auf Beginn des Schuljahres 2012/13 in den Kindergarten eintreten. Fßr den Eintritt in den Kindergarten im Schuljahr 2012/13 findet am Montag, 5. März, um 20 Uhr im Werkhof Sisseln ein Informationsabend statt. Einladung und Anmeldeformulare wurden den Eltern direkt zugestellt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Eveline Elsener, Sekretariat Schule Sisseln, Tel. 062

"vviĂ€ĂŒi

À°Îää°q

I >Ă•Ăƒ}i˜œ““i˜ ÂŽĂŒÂˆÂœÂ˜ĂƒÂ‡ Ă•Â˜` iĂŒĂŒÂœ>Ă€ĂŒÂˆÂŽiÂ?

,/  ,1 

MĂźnchwilen

Informationsabend fĂźr den Eintritt in den Kindergarten

1Â˜ĂƒiĂ€i



,/ ,/1 

Siehe unter Stein.

SchĂźtzengesellschaft Stein-MĂźnchwilen

ÓÓ° iLÀÕ>Ă€ LÂˆĂƒ £Ç° BÀâ Óä£Ó

 

Ă–kumenischer Suppentag in Stein

Warum gerade bei mir? – Das fragen sich die Opfer, nachdem bei ihnen eingebrochen wurde. Die Broschßre der Schweizerischen Verbrechensprävention zeigt Ihnen, wie Sie durch richtiges Verhalten mit geeigneten Massnahmen das Einbruchrisiko entscheidend vermindern kÜnnen. Die Broschßre kann auf der Gemeindekanzlei unentgeltlich bezogen werden oder auf www.verbrechenspravention.ch herunter geladen werden.

-VÂ…Â?>vĂ˘ÂˆÂ“Â“iÀ‡ ÂˆÂ˜ĂŒ>Ă•ĂƒVÂ… ˜`Ă•ĂƒĂŒĂ€Âˆi}iLˆiĂŒ 7ˆÂ?`ÂˆĂƒVÂ…>VÂ…i˜

Siehe unter Stein.

Einbruch – nicht bei mir!

Am Donnerstag, 8. März, findet die nächste Papiersammlung durch die Schule Stein statt. Wir bitten Sie, Altpapier und Karton getrennt und gebßndelt bis 8 Uhr am Strassenrand bereitzustellen. Bitte beachten Sie, dass wir nicht gebßndeltes sowie in Tragtaschen und Schachteln abgefßlltes Papier nicht mitnehmen kÜnnen. Auch mit Kunststoff beschichtete Verpackungen (Milch- und Tetraverpackungen) dßrfen nicht ßber die Papiersammlung entsorgt werden. Fßr Ihre Mithilfe sind wir Ihnen sehr dankbar. Bei Unklarheiten oder bei grÜsseren Mengen melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 062 866 40 84 (Schulleitung). Weltgebetstag aus Malaysia Schßler und Lehrerschaft der Schule Stein Freitag, 2. März, 18 Uhr, in der ref. Kirche in Gemeinnßtziger Frauenverein Stein. Der Ükumenische Gottesdienst unter Generalversammlung dem Motto Lasst Gerechtigkeit walten finAm Mittwoch, 14. März, um 19.30 Uhr findet det in diesem Jahr in der reformierten Kirche in der Cafeteria der MBF, Rßchligstrasse 49, die Stein unter der musikalischen Leitung von An- Erteilte Baubewilligung Generalversammlung statt. drea Gross statt. Anschliessend gemßtliches Folgende Baubewilligung wurde erteilt: BauDer Vorstand freut sich auf eine grosse Betei- Beisammensein mit Speisen aus Malaysia. Das herrschaft: Gabriela und Heinz Trachsel, Post-

ĂŒiĂ€ Ă•Â˜Ăƒ >Ă•VÂ… Ă•Â˜Â°V Â… iĂƒĂ•VÂ…i˜ -ˆiÂ?‡“ }} ÀÕ ‡L iĂ€ iˆ ĂœĂœĂœÂ°Â“ÂœiLi

Weltgebetstag aus Malaysia

Vorbereitungsteam freut sich auf viele Besu- strasse 11, Sisseln; Bauobjekt: Neubau eines Feuerwehr cher. Gartenpavillons; Parz.-Nr. 1507, Poststrasse. Atemschutz: Donnerstag, 1. März, 20 Uhr. Kader: Samstag, 3. März, 9 Uhr. Ökumenischer Suppentag in Stein

Am Samstag, 10. März, von 11 bis 15 Uhr findet im ref. Kirchenzentrum in Stein der traditionelle Suppentag statt. Der ErlÜs kommt den ProKath. Frauen- und Mßtterverein jekten und Programmen von Brot fßr alle und Fastenopfer zugute. Kuchenspenden Treffpunkt vom 6. März Wir treffen uns wieder am Dienstag, 6. März, nehmen wir gerne ab 10 Uhr entgegen. Wir ab 14 Uhr im kath. Pfarreizentrum zum Spielen freuen uns auf viele Gäste! und Stricken fßr die Rumänienhilfe. Wir freuen Schßtzengesellschaft uns, euch wieder zu sehen und danken fßr die Stein-Mßnchwilen Unterstßtzung zu Gunsten der Rumänienhilfe. Einladung zur Generalversammlung – Am Voranzeige: Am Treffpunkt vom 20. März Freitag, 2. März, um 19 Uhr findet die 12. GV werden wir wieder Papierblumen fßr die Pal- der SG Stein-Mßnchwilen statt. Es sind alle men vorbereiten. Wir freuen und bedanken uns Mitglieder und Interessierte herzlich eingelafßr eure Unterstßtzung. den. Der Vorstand

Papiersammlung

_________________________________

,/" /

,/ /-",1 

iˆ“ >Ă•v iˆ˜iĂƒ ˜iĂ•i˜ -VÂ…Â?>vĂ˘ÂˆÂ“Â“iĂ€Ăƒ Ă›iĂ€}Ă˜ĂŒi˜ ĂœÂˆĂ€ …˜i˜ Ă˘Ă•ĂƒBĂŒĂ˘Â?ˆVÂ… À° Îää°q vĂ˜Ă€ Â…Ă€ >Â?ĂŒiĂƒ -VÂ…Â?>vĂ˘ÂˆÂ“Â“iÀ° Ă˜Â?ĂŒÂˆ} Ă›ÂœÂ“ ÓÓ° iLÀÕ>Ă€ LÂˆĂƒ £Ç° BÀâ Óä£Ó°

Â&#x;LiÂ? iˆiĂ€  Âą 7ˆÂ?`ÂˆĂƒVÂ…>VÂ…i˜ Âą xÓää ÀÕ}} Âą /iÂ?ivœ˜ äxĂˆ {{ÂŁ{ÂŁ Ă“ĂŽ Âą Âœ 6ÂœĂ€Â“ÂˆĂŒĂŒ>} }iĂƒVÂ…Â?ÂœĂƒĂƒi˜ Âą Âœ Li˜`Ă›iÀŽ>Ă•v LÂˆĂƒ Óä Â…

Einladung zur Generalversammlung Am Freitag, 2. März, um 19 Uhr findet die 12. GV der SG Stein-Mßnchwilen statt. Es sind alle Mitglieder und Interessierte herzlich eingeladen.

Weltgebetstag aus Malaysia Siehe unter Stein. Siehe unter Stein.

Eiken FC Eiken Am Donnerstag, 1. März, beginnen die Veteranen mit dem offiziellen Training fßr die Rßckrunde. Treffpunkt um 18.30 Uhr bei der Sporthalle Lindenboden. Bitte Kleider fßr Sporthallen- sowie Aussentraining mitnehmen. Am Samstag, 3. März, bestreitet die 1. Mannschaft ein weiteres Vorbereitungsspiel. Um 17 Uhr wird die Partie gegen den FC Binzgen in Deutschland auf dem Hartplatz angepfiffen. Die freiwilligen Hallentrainings der 1. Mannschaft, die jeweils montags ab 18 Uhr in der Sporthalle Lindenboden stattfinden, werden bis auf weiteres angeboten. Die 1. Mannschaft trainiert ab sofort auf dem DSM-Platz in Sisseln. Umziehen und Duschen: Garderoben DSM-Platz Sisseln. Trainingsbeginn jeweils pßnktlich um 19.15 Uhr.

Männerchor Wir vom Männerchor Eiken suchen Verstärkung und freuen uns auf neue Sänger. Die Proben finden jeweils am Donnerstag um 20 Uhr im Musikzimmer des Schulhauses statt. Schau doch einfach einmal unverbindlich bei uns rein. Neben dem Gesang kommt natßrlich auch das Gesellige nicht zu kurz.


18

aus den gemeinden «Spatzennest» Wir treffen uns im Spatzennest am Freitag, 2. März, von 9 bis 11 Uhr. Das Spatzennest ist ein Treffpunkt für alle, welche mit ihren Kleinkindern bei Kaffee, Zopf und Kuchen einen gemütlichen Morgen mit Spielen und Plaudern verbringen möchten. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Das Spatzennest wird vom Elternverein organisiert und findet im Spielgruppenraum (separater Abgang im Schulhaus) statt. Daten für das Jahr 2012: 4. Mai, 1. Juni, 6. Juli, 17. August, 7. September, 19. Oktober, 9. November und 7. Dezember.

Oeschgen Ausbau Kindergartenweg Öffentliche Auflage Bauprojekt und Beitragsplan Im Zusammenhang mit dem Ausbau des Kindergartenweges liegen gemäss § 95 BauG das Bauprojekt sowie gestützt auf § 35 BauG der Beitragsplan vom 2. März bis 2. April 2012 auf der Gemeindeverwaltung auf und können während der ordentlichen Bürozeiten oder nach Voranmeldung eingesehen werden. Die Profilierung des Strassenbaus im Gelände erfolgt vor der Projektauflage. Einwendungen gegen das Bauprojekt sind gemäss § 95 des Aargauer Baugesetzes innert der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Einwendungen gegen den Beitragsplan sind gemäss § 35 des Aargauer Baugesetzes innert der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat zu richten und haben ebenfalls einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Der Gemeinderat

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info Bezirksanzeiger

Zugang zur ANIS-Datenbank (für Gemeinden kostenlos). Die Hundetaxe wird einheitlich für den ganzen Kanton vom Regierungsrat festgesetzt und voraussichtlich ab Mai 2012 durch die Gemeinden eingezogen. Weitere Informationen folgen Mitte März. Der Gemeinderat

Krankenkassenprämienverbilligung Anmelden bis 31. Mai 2012 Bis 31. Mai 2012 kann die Prämienverbilligung für das Jahr 2013 geltend gemacht werden. Anspruchsberechtigt sind Personen, welche bei einer anerkannten Krankenkasse für die Krankenpflege grundversichert sind, im Kanton Aargau Wohnsitz haben und in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen (gemäss Richtlinien) leben. Massgebend für die Beurteilung sind die persönlichen und finanziellen Verhältnisse am 1. Januar des laufenden Jahres. Antragsformulare können ab sofort bei der Gemeindeverwaltung bezogen werden, sofern Sie nicht direkt von der SVA Aargau bedient worden sind. Der Antrag muss vollständig ausgefüllt, unterzeichnet und zusammen mit einer Kopie der Krankenkassenausweise per 1.1. 2012 jedes Familienangehörigen sowie der letzten definitiven, rechtskräftigen Steuerveranlagung (Detailblatt) bis spätestens 31. Mai 2012 der Gemeindeverwaltung am Wohnort eingereicht werden. Quellenbesteuerte und selbständig besteuerte Personen in Ausbildung haben ein Zusatzblatt beizulegen. Fristverlängerungen sind nicht möglich. Bezüger von Ergänzungsleistungen zur AHV oder IV müssen keinen Antrag stellen. Weitere Informationen sowie Online-Berechnungen sind unter www.sva-ag.ch IPV (individuelle Prämienverbilligung) ersichtlich. Der Gemeinderat

Mittagstisch

Für den Mittagstisch von Dienstag, 6. März, bitte bis Montag, 10 Uhr, anmelden bei Renate Hug Hüsser, Tel. 062 87118 60. Menü: Pastetli, Reis, Erbsli und Rüebli, Dessert. «En Guete» Erteilte Baubewilligungen Bauherrschaft und Grundeigentümer: Lidl wünscht der Elternverein Schlössli. Schweiz GmbH, Neckarsulm, Zweigniederlas- Instrumentenschnuppern 2012 sung Weinfelden, Dunantstrasse 14, 8570 der Musikschule Frick Weinfelden; Projektverfasser: Aluba AG, ArchiSiehe unter Bezirk Laufenburg. tektur & Bauleitung, Wesenplatz 4, 8416 Flaach; Bauobjekt: Parz. 676, Böllistrasse 419; Zone: Gewerbezone; Bauvorhaben: Reklamegesuch (neues Format). Der Gemeinderat Bauherrschaft und Projektverfasser: FEPCH GmbH, via Solaria 5, 6648 Minusio; Grundeigentümer: LF Immobilien AG, Hauptstrasse 142, Oeschgen; Bauobjekt: Parz. 692, Haupt- Baugesuche, öffentliche Auflage strasse 142; Zone: Gewerbezone; BauvorhaFolgendes Baugesuch liegt vom 2. März bis 2. ben: Reklamegesuch (Reklame auf Anhänger April 2012 öffentlich bei der Bauverwaltung während vier Wochen). auf: Baugesuch: 14/2012 Hundekontrolle Bauherr: Blumenau Frick AG, Hauptstrasse 1, Die Inkraftsetzung des Hundegesetzes und der Frick; Projektverfasser: Wittwer Karl, Hauptdazugehörenden Hundeverordnung ist auf den strasse 1, Frick; Bauprojekt: Verglasung Gar1. Mai 2012 geplant. Vorausgesetzt, der Regie- tenwirtschaft (nachträgliches Baugesuch); rungsrat stimmt der Ausführungsverordnung Ortslage: Parz. Nr. 935, Hauptstrasse 1. zu, wird es im Jahre 2012 keine Hundemarke Einwendungen sind während der Auflagefrist mehr geben. Die Identifikation der Hunde ge- schriftlich und begründet an den Gemeinderat schieht über die Mikrochipnummer und den zu richten. Gemeinderat

Frick

Ersatz Sendemast Frickberg mit Rodungsgesuch (neue Frist) Bauherr/in: Swisscom Broadcast AG, Ostermundigenstrasse 99, 3050 Bern; Bauprojekt: Verschiebung, Ersatz und Erweiterung (dig. Radio und Lokalradio) Sendemast – Rodungsgesuch. Das für das obige Baugesuch erforderliche Rodungsgesuch wird gemäss § 14 Verordnung zum Waldgesetz des Kantons Aargau vom 16. Dezember 1998 während 30 Tagen, vom 2. März bis 2. April 2012 auf der Bauverwaltung Frick öffentlich aufgelegt. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse geltend macht, kann innerhalb der Auflagefrist beim Gemeinderat zuhanden der Abteilung Wald des Departements Bau, Verkehr und Umwelt gegen das Rodungsgesuch Einsprache erheben. Einsprachen sind schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Wer es unterlässt, gegen das Rodungsgesuch Einsprache zu erheben, obwohl er dazu Anlass gehabt hätte, kann den Entscheid über das Rodungsgesuch nicht anfechten. Gemeinderat

Grabräumung Friedhof Nach Ablauf der gesetzlichen Ruhefrist von 25 Jahren werden im Frühjahr 2012 aufgehoben: Reihengräber für Erdbestattung (A 213 bis A 233), Reihengräber für Urnenbestattung (C 23 bis C 28), Familiengräber B 23 und B 26 sowie das Kindergrab K 9. Der Gemeinderat hat die Angehörigen brieflich ersucht, die Gräber bis Ende Mai 2012 zu räumen. Gestützt auf § 19 des Bestattungs- und Friedhofreglementes wird das Bauamt die nicht beseitigten Grabmäler entfernen und die frei werdende Fläche begrünen. Gemeinderat

Baubewilliungen

TSV Frick Gymnastik GV 2012 Am Mittwoch, 7. März, lädt der Vorstand alle Turnerinnen herzlich zur 37. Generalversammlung ins Rest. Adler ein. Die GV beginnt um 19.30 Uhr mit einem kleinen Imbiss. Wir führen wieder die traditionelle Schoggistängeli-Tombola durch und freuen uns, wenn ihr diese mit den beliebten Preisen unterstützt. Der Vorstand freut sich auf einen gemütlichen Abend. Die Velovignette wurde abgeschafft Ab 1. Januar 2012 wurde die Vignettenpflicht Weltgebetstag 2012 für Velos abgeschafft. Für Schäden bei UnfälZum diesjährigen Weltgebetstag am Freitag, 2. len mit Velos kommen künftig private HaftMärz, um 19.30 Uhr laden wir alle herzlich in pflichtversicherungen auf. Die Personen, welche keine Privathaftpflichtversicherung besitdie katholische Kirche in Frick ein. Frauen aus Malaysia haben die diesjährige Li- zen, müssen für die Schäden selbst aufkomturgie «Lasst Gerechtigkeit walten» erarbeitet men. Weitere Informationen finden Sie auf folund laden uns zum weltumspannenden Beten genden Webseiten: www.velovignette-ade.ch; ein. Anschliessend an die Feier gemütliches www.adieu-vignette-velo.ch; www.vignettaBeisammensein beim Geniessen feiner Köst- bici-addio.ch. Gemeindekanzlei lichkeiten aus Malaysia im Rampart-Saal. Pflegeeinsatz Hecke schneiden Wir freuen uns auf viele Interessierte. Am Samstag, 10. März, führt der Natur- und Die ökum. Vorbereitungsgruppe Vogelschutzverein einen Pflegeeinsatz durch. Die Hecke am Isegrabebächli zwischen Weg Brockenstube «Gwunderegge» und Bach sowie Weidenstöcke werden zurück½-Preis-Aktionen Im Monat März erhalten Sie alle Haushaltge- geschnitten. Mitnehmen: Gartenschere oder räte, Plastikgeschirr und Besteck zum halben Astschere (falls vorhanden). Treffpunkt: 9.30 Preis. Kommen Sie vorbei, die Auswahl ist Uhr, oberhalb der Dreifach-Turnhalle. gross. Der gesamte Erlös wird wieder für ge- Vorschau: Setzen der Jahrgang-Bäumli ebenfalls am 10. März um 15 Uhr. meinnützige Zwecke verwendet. Alle Interessierten sind zu dieser Veranstaltung Frauenverein Frick, das Brocki-Team ganz herzlich eingeladen. Natur- und Vogelschutzverein Instrumentenschnuppern 2012

der Musikschule Frick Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Landfrauen Kantonale Delegiertenversammlung im Bezirk Laufenburg Siehe unter Bezirk Laufenburg.

An der Gemeinderatssitzung vom 13. Februar 2012 wurden folgende Baubewilliungen erteilt: • Haeber Leda, Frick, für Teebar und Teeverkauf auf der Parzelle Nr. 82, Hauptstrasse 63, Frick • Stahlton, Zürich, für Abbruch Baupiste und Aufschüttung Lagerplatz, Parzellen 939 und 938, Hauptstrasse 11 • Ruggli-Milic Baugesuche, öffentliche Auflage Sascha, Frick, für Aufstockung Zahnarztpraxis, Folgende Baugesuche liegen vom 2. März bis Parzelle 402, Im Winkel 1. Gemeinderat 2. April 2012 öffentlich auf der Gemeindekanzlei Gipf-Oberfrick und der Regionalen BauverReformierte Kirchgemeinde waltung Frick auf: Lesegruppe • Bauherr, Grundeigentümer und ProjektverWir treffen uns am Dienstag, 6. März, 9.15 Uhr, fasser: Schnetzler Immobilen AG, Kaistenbergim Sitzungszimmer des reformierten Kirch- strasse 3, 5082 Kaisten; Bauprojekt: 2 Mehrfagemeindehauses in Frick zur Besprechung des milienhäuser und 2 Reiheneinfamilenhäuser; Buches «Am Schattenberg» des Walliser Ortslage: Parz. Nr. 111 + 1556, Unterdorf, Schriftstellers Otto Zumoberhaus. Das epische Gipf-Oberfrick; Zusätzliche Bewilligung: DeWerk erzählt Zeitgeschichte beginnend im19. partement Bau, Verkehr und Umwelt. Jahrhundert und endend 2008. Während der • Bauherr und Grundeigentümer: WanasundAutor den Bogen bis in unsere Gegenwart era Erne Indra, Talacher 202 Sespenhof, Gipfspannt, spürt er am Beispiel der Familie Zen- Oberfrick; Projektverfasser: Adrian Loosli Arthelen und eines kleinen Walliser Dorfes gros- chitekt, Badenerstrasse 60, 5413 Birmenstorf; sen und kleinen Geschichten nach. Bauprojekt: Übergang Mosterbach; Ortslage: Neue Leserinnen sind jederzeit herzlich will- Parz. Nr. 2059 + 2061, Sespenhof, Gipf-Oberkommen! Nähere Auskunft geben gerne: Jo- frick; Zusätzliche Bewilligung: Departement hanna Berger, Tel. 062 87116 14, oder Anne- Bau, Verkehr und Umwelt marie Schläpfer, Tel. 062 87172 87. • Bauherr, Grundeigentümer und Projektverfasser: Reimann Thomas, Steingarten 4, GipfOberfrick; Bauprojekt: Einbau Kamin; Ortslage: Parz. Nr. 2161, Linden, Gipf-Oberfrick. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat

Gipf-Oberfrick

Besuchstage Schule

Schnappschuss der Woche im Dreiklangland Aare-Jura-Rhein Baumschnitt: Sachte künden sich wärmere Tage an. Der Vorfrühling ist ideal für den Obstbaumschnitt. Die kalten Tage und strengen Fröste sind vorbei. Die Vegetationsruhe ist aber noch da und ermöglicht jetzt die Baumpflege. Bei gut gewähltem Rück- und Auslichtungs-Schnitt kann auch ein älterer Obstbaum im Sommer wieder so richtig «neue Kraft entfalten». Unnötiges Astwerk muss verschwinden, genügend Fruchtholz kann dennoch erhalten bleiben. Die Pflege sorgt letztlich auch für eine Erstarkung des Baumes und kräftige neue Triebe. Das sind gute Voraussetzungen für gesundes und aromatisches Tafeloder Mostobst. Ein sorgfältiger Verjüngsschnitt bringt mehr Sonne in den Baum und dann letztlich die volle Reife der Früchte. Man kann das nie besser feststellen, als wenn im Herbst der frische junge Most gekostet werden kann. Die Hochstammbäume sind prägend in der Landschaft. Sie können über Jahrzehnte Ertrag bringen, frisches Obst, unmittelbar von Mutter Natur dank der gemässigten Klimazone, die in unsern Breitengraden das ermöglicht. www.dreiklangland.ch

Alle Eltern laden wir zu den Besuchstagen vom 8./9. März herzlich ein. An diesen beiden Tagen sind alle Türen der Schule und der Kindergärten für Sie geöffnet und Sie erhalten einen Einblick in den Unterricht. Damit wir dem Schulalltag möglichst nahe kommen, bitten wir Sie, die nachstehenden Punkte zu beachten. An beiden Tagen wird nach Stundenplan unterrichtet. Bitte kommen Sie zu Beginn der Lektion und bleiben Sie die ganze Lektion. Für den Kindergarten gelten die gleichen Stundenplanzeiten wie für die Schule. Seien Sie als stille Beobachtende im Hintergrund. Bitte nehmen Sie keine Geschwister oder andere Kinder zum Unterrichtsbesuch mit. Für die Betreuung der Kinder bieten wir im Foyer des Regos Schulhauses einen Hort an. Die Kaffeestube, ebenfalls im Foyer des Regos Schulhauses, lädt zum Verweilen und für Gespräche untereinander oder mit den Schulverantwortlichen ein. Während der grossen Pausen wird auch im Unterstufenschulhaus eine Kaffeestube eingerichtet. Diese ist nur während der Pause bedient. Der Hort und die Kaffeestuben werden von der 3. Sek. b betreut. Sie bessern damit ihre Reisekasse für die Abschlussreise auf. Sie schätzen es sicher, wenn Sie sich Zeit für einen Kaffee nehmen. Öffnungszeiten Hort: Donnerstag- und Freitagmorgen 8 bis 12 Uhr, Donnerstagnachmittag 13 bis 15.15 Uhr. Öffnungszeiten Kaffeestube: Donnerstag- und Freitagmorgen 9 bis 11.30 Uhr, Donnerstag- und Freitagnachmittag 14.15 bis 15.30 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. Lehrerschaft, Schulleitung, Schulpflege, 3. Sek. b und Elternteam

Häckseldienst Am Montag, 12. März, findet wiederum eine von der Gemeinde organisierte Häckseltour statt. Anmeldungen nimmt die Gemeindekanzlei, Tel. 062 865 80 40, gerne entgegen. Der Häckseldienst kostet pro angebrochene Viertelstunde Fr. 30. Das Häckselgut ist selbst zu verwerten. Gemeindekanzlei

Frauenturnverein Am Donnerstag fällt das Turnen aus, dafür fahren wir nach Aarau zum Bowlen. Wir treffen uns um 19.30 Uhr beim Volg. (Wer hat mit Auto). Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Instrumentenschnuppern 2012 der Musikschule Frick Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Landfrauen Kantonale Delegiertenversammlung im Bezirk Laufenburg Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Wittnau Baubewilligungen wurde erteilt: Bauherrschaft und Grundeigentümer: KüngSchweizer Christoph und Caroline, Hauptstrasse 56, Wittnau; Projektverfasser: Böller Architekturbüro, 5063 Wölflinswil; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus: Ortslage: Langmattstrasse, Parz. 1512. Bauherrschaft und Grundeigentümerin: Müller Judith, Langmattstrasse 38, Wittnau; Projektverfasser: Stöckli Landschaftsarchitektur GmbH, Schulstrasse 29, 5070 Frick; Bauvorhaben: Neubau Schwimmbassin; Ortslage: Parz. 83, Langmattstrasse 38. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Müller Oliver und Mirjam, Winkel 2, 5070 Frick; Projektverfasser: Taro Architekten Würenlingen AG, Wisenstrasse 18, 5303 Würenlingen; Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage; Ortslage: Kirchmattstrasse, Parz. 1539. Bauherrschaft und Grundeigentümer: Schmid Andreas, Thiersteingrund 953, 5073 GipfOberfrick; Projektverfasser: Architekt Martin von Arx, Wantelweg 16, 4655 Stüsslingen; Bauvorhaben: Abbruch und Neubau Remise; Ortslage: Fürberg, Parz. 10. Bauherrschaft, Grundeigentümer und Projektverfasser: Schmid Herbert, Erlenhof, Wittnau; Bauvorhaben: Anbringen von 3 Sonnenkollektoren zur Wassererwärmung; Ortslage: Erlenhof, Parz. 70.

2. Wahlgang für ein Mitglied des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2010/13 Am 17. Juni 2012 findet der 2. Wahlgang für ein Mitglied des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2010/2013 statt. Wahlvorschläge für den 2. Wahlgang sind gemäss § 32 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und gemäss § 21 b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von mindestens zehn Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei Wittnau innert 10 Tagen, das heisst bis Montag, 12. März, 12.00 Uhr, einzureichen. Das Formular für die Anmeldung (Wahlvorschläge gemäss § 32 GPR) kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden (Tel. 062 865 67 20, gemeindekanzlei@wittnau.ch, www. wittnau.ch).

Grundwasser-Wärmepumpen im harten Alltags-Einsatz Infotag mit Wettbewerb: Samstag, 3. März, 10 bis 14 Uhr, Treffpunkt Pfarrstübli. Zum Znüni/Zmittag: Heisse Würstli, Getränke, Kaffee und Kuchen. Im Pfarrhaus und im benachbarten Mehrfamilienhaus von Urs Schmid sind energieeffiziente Grundwasser-Wärmepumpen als Heizsysteme im Einsatz. Bewohner, Heizungsfachleute und die Energiekommission Wittnau orientieren über Erfahrungen, technische Besonderheiten, Anlage-


19

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

aus den gemeinden

Bezirksanzeiger

und Betriebskosten und demonstrieren die Anlagen im Betrieb. Die vergangenen Winterwochen zeigten, dass diese Art Wärmepumpen auch bei sehr tiefen Aussentemperaturen wenig Strom brauchen. Instrumentenschnuppern 2012 Bewohner und Energiekommission

Oberhof

der Musikschule Frick

Instrumentenschnuppern 2012 der Musikschule Frick Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Landfrauen Kantonale Delegiertenversammlung im Bezirk Laufenburg Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Landfrauen Kantonale Delegiertenversammlung im Bezirk Laufenburg Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Densbüren Wölflinswil Instrumentenschnuppern 2012 der Musikschule Frick

Instrumentenschnuppern 2012 der Musikschule Frick Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Landfrauen

Herznach

Kantonale Delegiertenversammlung im Bezirk Laufenburg Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Papiersammlung am 03. März 2012

Gebackene Tagliatelle

Zubereitung: Für Sauce ½ des Olivenöls erhitzen, Pouletstreifen darin kurz anbraten. Würzen und herausnehmen. Restliches Öl erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch und Tomatenpüree mitdünsten, mit Bouillon ablöschen. Tomaten beigeben, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Alles bei kleiner Hitze köcheln. Ofen auf 200° C vorheizen. Viel Wasser aufkochen, salzen und Tagliatelle darin ca. 4 Min. knapp aldente kochen. Wasser abgiessen, Teigwaren mit Sauce, Basilikum und Pouletstreifen mischen. Je 2 Backpapiere in Schüssel legen. Je ¼ der Teigwaren darauf geben. Papier oben mit Küchenschnur zusammenbinden. Aus Schüssel nehmen und auf Blech stellen. In Ofenmitte ca. 15 Min. fertig garen. Pakete auf Teller legen und aufschneiden. Mit Basilikum garnieren. Parmesan dazu servieren.

Auflagefrist: 2. März bis 2. April 2012. • Bauherrschaft: Schwarz Pascal, Münchenbuchsee; Grundeigentümer: Bauherrschaft; Projektverfasser: Immo + Tech AG, Herznach; Bauprojekt: Umbau/Sanierung Bauernhaus in 4-Familienhaus; Parz. Nr. 396, Alter Raiweg 6. • Bauherrschaft: Wildhaber Michaela, Coiffeur, Herznach; Grundeigentümer: Einwohnergemeinde Herznach, Herznach; Projektverfasser: Bauherrschaft; Bauprojekt: temporäre Stellung Container (Coiffeursalon); Parz. Nr. 380, Schulstrasse. Während der erwähnten Auflagefrist liegen die Akten der vorstehenden Baugesuche zu den üblichen Schalteröffnungszeiten auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist, schriftlich und begründet an den Gemeinderat 5027 Herznach zu richten. Gemeindekanzlei.

Nothilfekurs Jeder Mensch kann in eine Notsituation geraten, in der er auf Hilfe anderer angewiesen ist. Es ist daher natürlich, aber auch notwendig, dass jeder Mensch imstande ist, einem andern in einer Notsituation angemessene Hilfe zu leisten – Nothilfe eben. Frischen Sie jetzt Ihre Kenntnisse wieder auf. Zur Erlangung des Führerausweises für Lenker von Motorfahrzeugen und Motorrädern ist dieser Kurs obligatorisch. Der Samariterverein Herznach bietet Ihnen einen Wochenendkurs an: Freitag, 9. März, 18.30 bis 22 Uhr, und Samstag, 10. März, 8.30 bis 16 Uhr, in der Turnhalle Herznach im UG (Singsaal). Anmeldungen und Auskunft: S. Hänggi, Tel. 062 878 10 63, oder unter www. samariterverein-herznach.ch. Anmeldeschluss: Sonntag, 4. März.

Instrumentenschnuppern 2012 der Musikschule Frick Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Landfrauen Kantonale Delegiertenversammlung im Bezirk Laufenburg Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Zubereitung ca. 25 Min. + ca. 15 Min. backen Tipp: Dazu passt ein grüner Salat.

«Öisi Chuchi» auf

jeweils am Donnerstag um 8.40 Uhr oder jederzeit im Internet auf www.oeisichuchi.ch

Medizinischer Notfalldienst

Papiersammlung vom 9. März

Ärzte (wenn Hausarzt nicht erreichbar)

Krankenkassenprämienverbilligung Bis 31. Mai 2012 kann die Prämienverbilligung für das Jahr 2013 geltend gemacht werden. Anspruchsberechtigt sind Personen, welche bei einer anerkannten Krankenkasse für die Krankenpflege-Grundversicherung versichert sind und im Kanton Aargau Wohnsitz haben, sofern nach den Richtlinien eine Verbilligung möglich ist. Massgebend für die Beurteilung sind die persönlichen und familiären Verhältnisse am 1. Januar 2012. Personen, die aufgrund der heute bekannten Steuerzahlen möglicherweise einen Anspruch besitzen, wurde das Antragsformular direkt zugestellt (jedoch ohne Gewähr). Die Anmeldungen müssen bis spätestens 31. Mai 2012 bei der Gemeindezweigstelle der Wohngemeinde eingereicht werden. Fristverlängerungen sind nicht möglich. Antragsformulare erhalten Sie direkt bei der Gemeindezweigstelle, die auch für weitere Auskünfte zur Verfügung steht. Die Gemeindezweigstelle SVA

Ueken 20-Jahre-Arbeitsjubiläum Am Donnerstag, 1. März, feiert Berty Treier, Leiterin Finanzen, ihr 20-Jahre-Arbeitsjubiläum auf der Gemeindeverwaltung Ueken. Der Gemeinderat und das Verwaltungspersonal gratulieren ihr zu diesem Jubiläum recht herzlich und danken ihr für den grossartigen Ein-

Oberes Fricktal

Regionalspital Tel. 062 874 50 00

Krankenauto (Notfall) Tel. 144 Tel. 062 874 31 31

Am Freitag, 9. März, wird ab 13 Uhr die Papiersammlung durch die Schule Ueken durchgeführt. Bitte verschnüren Sie das Altpapier in kleinen, handlichen Bündeln. Wir verweisen diesbezüglich auf das Flugblatt, welches in alle Haushalte zugestellt wird. Schule Ueken

Am Samstag, 3. März, führt die Musikgesellschaft Herznach-Ueken die Altpapiersammlung durch. Die Bevölkerung wird gebeten, das Papier bis 10 Uhr an den Kehrichtsammelstellen zu deponieren oder die gut geschnürten Bündel direkt zum Schulhaus 1973 zu bringen. Mulden für Alteisen und Elektroschrott stehen von 9 bis 12 Uhr unter Aufsicht eines Mitarbeiters des Werkhofes auf dem Kiesplatz unterhalb des Sportplatzes. Zur selben Zeit kann auch Styropor entsorgt werden. Das Styropor kann nicht bei der Ackle Transport GmbH abInstrumentenschnuppern 2012 gegeben werden. Gemeindekanzlei

Baugesuche

Zutaten für 4 Personen: Salz 500 g Urdinkel-Tagliatelle 8 Backpapierbögen Küchenschnur Basilikumblätter für Garnitur Parmesan, gerieben Sauce: 1 EL Olivenöl 400 g Pouletbrüstli, in Streifen Salz, Pfeffer, Paprika 2 Zwiebeln, fein geschnitten 2 Knoblauchzehen, gepresst 3 EL Tomatenpüree 2 dl Bouillon 400 g Tomaten aus Dose, gewürfelt 1 Bd. Basilikum, fein geschnitten

satz, den sie in all den Jahren für die Gemeinde und Regierungsrat Alex Hürzeler sowie Chrisgeleistet hat. Gemeinderat und Verwaltungs- tian Aeberli, Leiter Abteilung Volksschule, dass personal sie uns persönlich diese Vorlage darlegen und empfehlen werden. Vollmondwanderung Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen. Am Donnerstag, 8. März, wandern wir durch Primarschulen Bözen, Effingen, Elfingen, Hordie Vollmondnacht. Aussergewöhnliche Ge- nussen, Zeihen und Kreisschule BEEHZ schichten – erzählt von Paul Strahm – begleiten uns. Treffpunkt: 19.30 Uhr beim Gemein- Instrumentenschnuppern 2012 der Musikschule Frick dehaus. Kulturkommission Ueken Siehe unter Bezirk Laufenburg. www.kult-uhr-ueken.ch

Zahnärzte (wenn Hausarzt nicht erreichb.)

Hornussen Instrumentenschnuppern 2012 der Musikschule Frick Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Landfrauen Kantonale Delegiertenversammlung im Bezirk Laufenburg Siehe unter Bezirk Laufenburg.

Kaisten Baugesuche

Tel. 0848 261 261

Apotheken Der Notfalldienst dauert jeweils eine Woche, beginnt immer am Samstag um 16.00 Uhr und endet am darauffolgenden Samstag um 16 Uhr. Ausserhalb der ordentlichen Geschäftsöffnungszeiten ist der diensthabende Apotheker telefonisch erreichbar. 3. bis 10. März: Storchen-Apotheke, Frick Tel. 062 87112 44 Sonntage/Feiertage: Präsenzzeiten 11 bis 12.30 u.17.30 bis 18.30 Uhr. Während der übrigen Zeit ist der diensthabende Apotheker telefonisch erreichbar.

• Bauherrschaft: Swisscom AG; Bauobjekt: Tierarzt Swisscom-Verteilkabine auf der Parzelle GB TRIVET Kaisten Nr. 137, Dorfstrasse (Dorfkernzone). Praxis für Gross- und Kleintiere • Bauherrschaft: Einwohnergemeinde Kaisten; Blaieweg1, 5070 Frick Bauobjekt: Sanierung und Anbau an FeuerTel. 0848 30 20 10 wehrmagazin, Parzelle GB Kaisten Nr. 1275, www.trivet.ch Unterhalden. Die Akten zu obigen Baugesuchen liegen in der der Musikschule Frick Zeit vom 2. bis 31. März 2012 während der orSiehe unter Bezirk Laufenburg. dentlichen Bürozeit auf der Gemeindekanzlei Kaisten zur Einsicht auf. Allfällige Einwendungen sind während dieser Frist schriftlich und weiteren Vorteil: Unter der Rubrik «MyServibegründet an den Gemeinderat Kaisten zu ces» (zu finden am unteren Rand) wird nach der Anmeldung eine Liste Ihrer früheren Onlirichten. Gemeinderat ne-Geschäfte angezeigt: All Ihre hängigen und Fahrdienst abgeschlossenen Gesuche, Anträge, BestelDer nächste kostenlose Fahrdienst zum Fried- lungen, Reservationen usw. werden hier aufhof Esplen findet statt: Dienstag, 6. März. Abgelistet. Machen Sie von unserem Angebot GeZwerglitreff fahrt um 15 Uhr beim Gemeindehaus, Rückbrauch. Herzlichen Dank. Gemeindekanzlei Der Zwerglitreff findet am Dienstag, 6., und fahrt um 16 Uhr oder nach Absprache. Mittwoch, 21. März, wie gewohnt von 15.15 Fasnachtszeitung 2012 bis 17.15 Uhr im Spielgruppenraum in der Gemeinde Kaisten; Online Schalter Wer noch keine Fasnachtszeitung hat, kann Unterkirche Zeihen statt. Mehr Infos unter Ein grosser Teil der Schweizer Bevölkerung diese bis Ende März im Volg in Kaisten oder im nutzt mehrmals wöchentlich das Internet. Einwww.elterngruppe-zeihen.ch. käufe, Reservationen, Bestellungen, Bankge- Dorfladen in Ittenthal kaufen. Man kann sich Instrumentenschnuppern 2012 schäfte und vieles mehr wird über das Internet auch direkt bei Marcel Meier, Kirchrain 5, der Musikschule Frick abgewickelt. Auch bei der Gemeindeverwal- Kaisten, melden. Siehe unter Bezirk Laufenburg. tung Kaisten können Sie heute schon vieles on- Redaktionsteam «De Haldejoggeli» line erledigen. Besuchen Sie uns im Internet Fischereikurs unter www.kaisten.ch und klicken Sie dann Jugendliche und Junggebliebene gesucht, die auf «Online-Schalter». Sie gelangen nun zu unInteresse haben, das Fischereihandwerk zu erserem virtuellen Schalter. Unser Online-Schalter – In unserem virtuel- lernen. Der Fischerverein Kaisten führt auch len Schalter finden Sie folgende Angebote: • dieses Jahr einen Fischereikurs durch. Beginn: Unter Online-Schalter können Sie verschieden- 7. März, Fischerhütte Kaisten. Bitte melden bei ste Gesuche online einreichen und diverse Be- U. Germann, Tel. 056 247 04 11. Instrumentenschnuppern 2012 stellungen online übermitteln. • Unter SBB-Tader Musikschule Frick geskarten finden Sie einen Kalender, der jederSiehe unter Bezirk Laufenburg. zeit topaktuell anzeigt, wie viele unserer beliebten Gemeinde-GA-Tageskarten an welchen Tagen noch frei sind. Die Tageskarten können online reserviert resp. bestellt werden. • Unter Raumreservationen kann der Belegungsplan der verschiedenen Räumlichkeiten wie 3-fach-Sporthalle, Mehrzweckgebäude Bericht aus dem Gemeinderat Stalden, Mehrzweckgebäude Wuermatt einge- Baubewilligungen sehen und die Antragsformulare und Benüt- Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: Instrumentenschnuppern 2012 zungsreglemente heruntergeladen werden. • Bircher Daniel und Barbara, Salmendörfli 8, der Musikschule Frick Unter Publikationen finden Sie die Bekanntma- Rheinsulz, Anbau eines unbeheizten WinterSiehe unter Bezirk Laufenburg. chungen unserer Gemeinde der letzten vier gartens an das Wohnhaus, Parz. 1169 • Schib Wochen. • Unter Marktplatz können Inserate Margaretha und Markus, Tannenweg 8, Lauverschiedenster Art aufgegeben werden. fenburg, Bau einer Photovoltaikanlage auf Möchten Sie eine leer stehende Wohnung ver- dem Dach des Wohnhauses, Parz. 2531, Laumieten, ein Instrument verschenken oder eine fenburg • Steinacher Dominik und Cornelia, GA-Tageskarte zum Weiterverkauf anbieten – Bergstrasse 33, Sulz, für die Wohnraumerweidann nutzen Sie die Möglichkeit des Kaister terung, Parz. 1180, Sulz • Käser Robert und Iris, Marktplatzes. Dorfstrasse 29, Etzgen, für einen Hühnerstall Infoveranstaltung Ihr persönliches Benutzerkonto – Sie kön- mit Einzäunung an der Hauptstrasse 133, Parz. «Stärkung der Volksschule Aargau» nen im virtuellen Gemeinde-Schalter auch ein 878, Obersulz. Am 11. März wird im Aargau über die Stärkung persönliches Benutzerkonto einrichten. Vorteil der Volksschule abgestimmt. Dieses Thema ist ist, dass Sie dann nicht mehr jedes Mal Ihre WC-Anlage im Zollhäuschen für unsere Schulen von grosser Bedeutung. Da- Adresse neu angeben müssen, wenn Sie ein Der Schadenfall in der WC-Anlage – darüber rum möchten wir allen interessierten Eltern, Online-Angebot nutzen. Selbstverständlich wurde bereits berichtet – welcher durch einen Wählerinnen und Wählern die Möglichkeit ge- werden Ihre im Benutzerkonto hinterlegten Sprengkörper verursacht wurde, hat Kosten ben, sich über diese Abstimmungsinhalte zu Personendaten weder ausgewertet noch für von rund 2600 Franken verursacht. Der Schaorientieren. Anlässlich dieser Volksabstim- andere Zwecke weiterverwendet oder weiter- den wurde in der Zwischenzeit behoben. Es ist mung laden wir Sie ein zur Infoveranstaltung gegeben. Ausführliche Angaben dazu finden schade, dass es Leute gibt, die bei ihrem unbedachten Handeln nicht daran denken, dass mit Stärkung der Volksschule Aargau: Donnerstag, Sie unter «Datenschutz». 1. März, 19.30 Uhr, Gemeindesaal Bözen. Neben der Arbeitserleichterung bietet Ihnen ihrem Tun Steuergelder verschleudert werden Wir freuen uns und danken Bildungsdirektor das persönliche Benutzerkonto noch einen müssen.

Zeihen

Effingen

Laufenburg

Elfingen

Bözen

bis 70 % Rabatt *

Winter Sale bei möbel märki * noch bis 10.3. bieten wir auf diversen Ausstellungs-Modellen bis zu 70 % Rabatt an! z.B. Esstisch Glas ca. 160/90 cm statt 720.– nur 240.–, Polsterstuhl Lederlook schwarz, rot od. creme statt 145.– nur 45.–

schöner und günstiger wohnen – besser leben !

möbel märki Rheinfelden, Zürcherstrasse 31, Tel. 061 831 54 74 / Egerkingen, beim Gäupark, Tel. 062 398 07 50 / Hunzenschwil, Märkiweg 1, Tel. 062 889 08 00

moebelmaerki.ch


20

aus den gemeinden Aufschßttungen im Landwirtschaftsgebiet Es muss immer wieder festgestellt werden, dass in der Landwirtschaftszone Aufschßttungen erfolgen, die nicht bewilligt wurden. Aufgrund von Geo-Luftaufnahmen wurde auch schon der Kanton bei der Gemeinde vorstellig, um solche Aufschßttungen abzuklären. Gemäss kantonaler Bauverordnung § 49 Abs. 1 Bst. i sind Terrainveränderungen bis zu 80 cm HÜhe oder Tiefe und einer Fläche von maximal 100 m2 von der Baubewilligungspflicht befreit. Es ist aber einfacher, sich vor einer geplanten Auffßllung bei der Bauverwaltung zu informieren. VerstÜsse mßssen leider immer wieder mit einer Busse belegt werden und verfßgte Rßckbauten sind fßr die Bauherren meistens sehr unangenehm. Regionales Betreibungsamt: PensenerhÜhung Gemäss den Weisungen des Obergerichts des Kantons Aargau sollen Betreibungsämter mit bis ca. 4000 Betreibungen/Jahr pro 1000 Betreibungen mit 100 Stellenprozenten belegt sein. Im Betreibungsamt Region Laufenburg wurden im letzten Jahr rund 2500 Betreibungen bearbeitet, Tendenz steigend. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat einer ErhÜhung der Pensen von bisher 200 Stellenprozenten auf neu 220 Prozent zugestimmt. Feuerwehrkommission In der Feuerwehrkommission hat es eine Veränderung gegeben. Anstelle von Peter Schmid (bisher) wurde neu Dominik Vogel vorgeschlagen. Der Gemeinderat hat dieser Veränderung zugestimmt und Dominik Vogel als Kommissionsmitglied gewählt. Peter Schmid wird fßr seine Arbeit auch an dieser Stelle der beste Dank ausgesprochen. Erschliessung Krebsenbächli, Bßtz, Sulz Die Erschliessungsarbeiten an den Parzellen 499, 500 und 2947 in Sulz, Bßtz, sind abgeschlossen. Aufgrund der Bauabrechnung hat

der Gemeinderat der Bauherrin die anteilmässigen Erschliessungskosten gemäss Gemeindeversammlungsbeschluss ßberwiesen. Gleichzeitig wurde die neu erstellte Entwässerungsleitung aufgrund der durchgefßhrten Prßfung durch die Gemeinde zu Eigentum ßbernommen. 300-m-Schiessanlage Blauen: Sanierung Die Abteilung fßr Umwelt, Aarau, hat beim Bundesamt fßr Umwelt die Unterlagen betr. Sanierung des Scheibenstandes der alten 300m-Schiessanlage im Blauen eingereicht mit der Frage, ob sich der Bund an den Kosten fßr die Sanierung des in der Landwirtschaftszone liegenden Teils des Kugelfangs beteiligt. Der im Wald liegende Teil des alten Kugelfangs muss nicht saniert werden. Der im landwirtschaftlichen Bereich liegende Teil wird vom Bundesamt als unverhältnismässig taxiert. Aufgrund dieser Entscheide hat der Gemeinderat beschlossen, ganz auf die vorgesehene Sanierung zu verzichten. Baugesuch Firma H.C. Starck, Laufenburg-Baden In der Zeit vom 20. Januar bis 19. Februar 2012 ist in der Gemeindekanzlei das Gesuch der Firma H.C. Starck, Laufenburg-Baden (Umweltverträglichkeitsgesuch), Üffentlich aufgelegen. Der Gemeinderat Laufenburg hat gegen das Gesuch beim Regierungspräsidium Freiburg eine Einwendung eingereicht mit folgenden Punkten: Aus den Unterlagen ist nicht ersichtlich, ob ein Alarmierungskonzept in Bezug auf die Schweizer Nachbarschaft vorliegt. Ein solches Konzept muss aufgezeigt werden. Ebenfalls ist aufzuzeigen, um welches Material es sich beim Feinstaub aus der NanorÜhrchenproduktion handelt. Der Gemeinderat erwartet, dass das Gefährdungspotenzial durch die Produktion vor Ort dargelegt wird. Eine Antwort steht noch aus.

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info Bezirksanzeiger

Ersatzwahl Stimmenzähler/in Petra Baltischwiler, Rheinsulz, hat ihre Demission als Stimmenzählerin von Laufenburg beim Departement Volkswirtschaft und Inneres auf Ende März infolge Wegzug eingereicht. Der Gemeinderat wurde beauftragt, die Ersatzwahl anzuordnen. Diese findet am 17. Juni 2012 statt. Es werden demnächst die entsprechenden Daten fĂźr die Anmeldung von Kandidatinnen oder Kandidaten verĂśffentlicht. Streckenbewilligungen Dem Veloclub Kaisten wird die Streckenbewilligung fĂźr die Mountainbike-Rundfahrt anlässlich der Schwarzwald-Rundfahrt vom 25./26. August 2012 erteilt. Die Strecke fĂźhrt Ăźber Oberkaisten nach Sulz (Leidikon) und weiter nach Etzgen (durch den Wald). Dem VMC Gansingen wird die Streckenbewilligung fĂźr das vereinsinterne Einzelzeitfahren am Donnerstag, 19. April 2012, von 18.30 bis 20 Uhr, auf der Strecke Laufenburg (alte SBBUnterfĂźhrung) – Rheinsulz – Etzgen erteilt. Altes Zeughaus: Fischessen der Fischerzunft Aufgrund der Tatsache, dass die Stadthalle abgebrochen ist, wird die Fischerzunft Laufenburg ihr alljährliches Fischessen im alten Zeughaus und Umgebung abhalten. Das Fischessen findet in diesem Jahr zum 30. Mal statt, und zwar vom 1. bis 3. Juni. FĂźr die Veranstaltung werden auch einzelne Parkplätze beim alten Zeughaus belegt und während einiger Tage wegfallen. Grundwasser-Schutzzonen Schäffigen und Klostermatte Aufgrund der geltenden Vorschriften wird das BĂźro Jäckli AG, Baden, mit der Ăœberarbeitung der Schutzzonen Schäffigen und Klostermatte in Laufenburg beauftragt. Grundlage fĂźr diesen Auftrag bildet die eingereichte Offerte, welche im Voranschlag 2012 aufgenommen wurde.

YETMAN SCHALTET DIE SCHWEIZ AUF HD 3 Monaste graggßßtltltiigig vvoomm

ionn AAkkttio .2001122 .033.2 11.0 3 3 – – . . 2 2 .0 .0 0 0 22

tät s in HD - Quali lo n te s o k n e rnseh Schweizer Fe e kostenlos m m ra g ro P D 8 weitere H P a y - P a ke t e Gßnstiges HD D -Programm H e h c li tz ä s u A b Mai: 9 z

Lärmsanierung der Eisenbahn in Laufenburg Das Bundesamt fĂźr Verkehr hat die Gemeinde Ăźber die Grundlagen der Eisenbahnlärmsanierung informiert. Der Sanierungspflicht unterliegen alle vor dem 1.1.1985 rechtskräftig bewilligten ortsfesten Eisenbahnanlagen. Die ĂœberprĂźfung mit der aktuellsten Prognose fĂźr die Zugzahlen 2015 hat gemäss SBB ergeben, dass die Emissionswerte auf dem Streckenabschnitt Koblenz – Stein um rund 2 dBA Ăźberschritten werden (geringer GĂźterverkehr in der Nacht). Die SBB beantragt dem Bundesamt deshalb, den Emissionsplan 2015 in Bezug auf diese Strecke zu korrigieren. Es sei jedoch zu beachten, dass selbst unter BerĂźcksichtigung des korrigierten Emissionsplans die Emissionen nach wie vor unterhalb des Schwellenwerts lägen und auf dem Gemeindegebiet von Laufenburg keine Ăœberschreitungen zur Folge hätten. Es bestehe daher keine durchsetzbare Pflicht fĂźr weitergehende Lärmschutzmassnahmen. Projekt Baslerstrasse K130: Wiedererwägungsantrag Reduktion Gemeindebeitrag Wie bereits informiert wurde, hat der Gemeinderat beim Kanton ein Wiedererwägungsgesuch betr. Reduktion des Gemeindebeitrages an das Projekt K130 Baslerstrasse eingereicht. Das Departement BVU, Aarau, weist das Wiedererwägungsgesuch ab. Die beiden Projekte von Laufenburg und Koblenz kĂśnnten nicht miteinander verglichen werden. Der GrenzĂźbergang in Koblenz sei fĂźr den Schwerverkehr ein bedeutender Ăœbergang und die beidseits des Rheins problematische Verflechtung der starken VerkehrsstrĂśme fĂźhre häufig zu Staus. Die neue Zollanlage und die damit verbundene Notwendigkeit einer Strassenanpassung mache bedeutend aufwendigere bauliche Massnahmen erforderlich als bei einer Sanierung beziehungsweise einem Ausbau unter normalen Umständen nĂśtig wären. In Koblenz sind besonders grosse Aufwendungen nĂśtig, die sowohl auf den starken Durchgangsverkehr als auch auf besondere bauliche Schwierigkeiten zurĂźckzufĂźhren sind. Koblenz bezahle ungefähr den Beitrag, der an eine reine Sanierung – ohne Umsetzung des notwendigen neuen Verkehrsregimes – zu leisten wäre. Die Voraussetzungen fĂźr eine Reduktion des Gemeindebeitrages seien in Laufenburg im Gegensatz zu Koblenz nicht erfĂźllt, weshalb das Wiedererwägungsgesuch abgelehnt werden muss.

Mittagstisch 12-i Sulz Am nächsten Dienstag, 6. März, gibt es am Mittagstisch folgendes Menß: Fleischkäse, KnÜpfli, Gemßse und Tomatensalat und ein feines Dessert. Anmeldungen nehmen wir gerne bis Freitag, 3. März, unter Tel. 079 464 49 26 entgegen. Wir freuen uns ßber bekannte und neue Gesichter! Das Mittagstisch-Team

Gansingen Öffentliche Auflage Baugesuche Gesuchsteller und Grundeigentßmer: Stellmacher Klaus und Deubelbeiss Bettina, Tannewäg 21, 8197 Rafz; Projektverfasser: Gut Ewald, Freier Architekt, DE-78183 Hßfingen; Bauobjekt: Einfamilienhaus mit integrierter Garage; Parzelle Nr.: 1005 / Grametstrasse 27; Zone: W2b. Gesuchsteller, Grundeigentßmer und Projektverfasser: Oeschger Alfons, Im Strick 2, Gansingen; Bauobjekt: Photovoltaikanlage auf best. EFH; Parzelle Nr.: 876; Zone: W2a. Gegen diese Baugesuche kann während der Auflagefrist vom 2. bis 31.3.2012 (30 Tage) beim Gemeinderat Gansingen schriftlich Einwand erhoben werden. Die Auflagefrist kann nicht verlängert werden. Der Einwand muss vom Einwandfßhrenden selbst oder von einer von ihm bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Er hat einen Antrag und eine Begrßndung zu enthalten. Das heisst, es ist anzugeben, welchen Entscheid die Einwandschaft anstelle der nachgesuchten Baubewilligung beantragt. Zudem ist darzulegen, aus welchen Grßnden die Einwandfßhrenden diesen anderen Entscheid verlangen. Auf einen Einwand, der diesen Anforderungen nicht genßgt, kann nicht eingetreten werden. Gemeindekanzlei

Schwaderloch Papiersammlung Am Samstag, 10. März, vormittags, fßhrt die Musikgesellschaft eine Papiersammlung durch

Weltgebetstag 2012 – Malaysia Steht auf fßr Gerechtigkeit! Der Ükumenische Gottesdienst findet am Freitag, 2. März, um 19 Uhr in der reformierten Kirche in Laufenburg statt. Nach dem Gottesdienst sind alle eingeladen zu Kaffee und Kuchen. Das Vorbereitungsteam freut sich auf Instrumentenschnuppern 2012 der Musikschule Frick zahlreiche Besucher. Besuchen Sie unser traditionelles InstrumenFrauenmorgen tenschnuppern am Samstag, 3. März, von Dienstag, 6. März, um 9 Uhr im ref. Kirchge- 13.30 bis 16 Uhr im Oberstufenschulhaus Gemeindehaus in Laufenburg. bäude A in Frick. Um 13.30 Uhr erÜffnen das Numerologie – Patricia Aeberhard, dipl. Natur- Bläserensemble Young Players und eine heilpraktikerin, Bad Zurzach, zeigt auf, was die Streichergruppe den Instrumentenparcours Zahlen des Geburtsdatums ßber die Stärken mit einem kleinen Konzert. Danach kann in alund Vorlieben eines Menschen aussagen kÜn- len Zimmern frei besichtigt und ausprobiert nen werden. Pro Musica, Verein zur FÜrderung der Ref. Kirchgemeinde Laufenburg u. Umgebung Musikschule Frick, sorgt mit erfrischenden Getränken und Kaffee fßr eine angenehme Leseabend Mittwoch, 7. März, um 20 Uhr im Saal des ref. Schnupperpause. Mit einem Wettbewerb wird Kirchgemeindehauses in Laufenburg. Wir le- das Instrumentenschnuppern noch spannensen aus einem Buch und kommen darßber ins der. Wir freuen uns auf Sie. www.musikschuGespräch. Neueinsteiger/innen sind jederzeit lefrick.ch herzlich willkommen. Landfrauen Ref. Kirchgemeinde Laufenburg u. Umgebung Kantonale Delegiertenversammlung im Bezirk Laufenburg Die Brockenstube im alten Grundbuchamt (Hinterer Wasen) ist Die Landfrauen des Bezirks Laufenburg haben geÜffnet am Samstag, 3. März, von 9 bis 11.30 die Ehre, zur Aarg. Delegiertenversammlung am Donnerstag, 15. März, 9.15 Uhr, nach Wittund 13.30 bis 16 Uhr. nau einladen zu dßrfen. Neben dem geschäftRV Sulz lichen Teil erleben wir vielseitige UnterhalAm 10. Februar ist unser langjähriges Vereins- tung. Eingeladen zur Teilnahme an der Vermitglied Ruedi Stäuble gestorben. Wir nehmen sammlung sind alle Landfrauen. Wir freuen Abschied von ihm am Freitag, 2. März, um 14 uns, Gäste aus dem ganzen Kanton im Bezirk Uhr in der Kapelle Sisseln. Wir treffen uns um Laufenburg empfangen zu dßrfen und das obe13.15 Uhr auf dem Turnhallenplatz in Sulz. Der re Fricktal von der schÜnsten Seite zu präsenVorstand hofft, dass mÜglichst viele Vereins- tieren. Anmelden bis 6. März an Helen Schmid, mitglieder Ruedi die letzte Ehre erweisen. 062 87149 35 oder erlischmid@bluewin.ch.

Bezirk Laufenburg

     

        76 543 210/1. 54-5 ,/.+*0 +)* ('10+&.'%&.$#"! * +*. 1')&01!*0 *0&$$*0$#"1' . +)* 1*./0 .1+)&1')%*. 7 !!* 1.1 / +*0 *. #"*010!1*0 %&0 )**0 !1*.0 10 *)0*. *+)*0&0*.*0 %&.*$'*!!'3 0 +*. *)&0 2/.1 $' $#"! ' +)* 1.1 %)*. ('10+&.'1.*1!* %&.3 1$ /0+*$16' . 0*.)* )0&.6)*.' )0 ".*. *)&0 10 ,*) *.10$'1!'/0*03    

1'/6 .'

Yetnet Genossenschaftsverband ¡ C. F. Ballystrasse 36 ¡ 5012 SchÜnenwerd ¡ Tel. 062 544 44 44 ¡ www.yetnet.ch

-3  . 54-5 -34  5- ". *".,*#"1!!* *)$$*0$'*)0

*)'*.* 0&.61')&0*0 0+*0 ()* /0'*. ,,,3.1+)&1')%*11*!!*3#" 73547 BKP


fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

Mi., 29. Februar, bis Mi., 7. März Reformierte Landeskirche Rheinfelden. Heute Mi.: 19.00 Abendandacht in der Reha (Kapelle im Untergeschoss). – Freitag: Incontro-Mittagstisch Ferien bis 4. März, Wiederbeginn am 9. März. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Taufen, Pfrn. Chr. Ruszkowski-Hauri. – Montag: 20.00 Neue Gottesdienste mit Chileband und Chiletheater, Diskussionsabend im Kirchgemeindehaus. – Mi., 7.3.: 19.00 Abendandacht in der Reha (Kapelle im Untergeschoss). 19.30 bis 21.00 Bibellesekreis im Kirchgemeindehaus. 20.00 bis 21.30 Probe Chiletheater im Kirchgemeindehaus. Magden. Sonntag: 11.00 Ökum. Gottesdienst zur Fastenaktion, Pfr. F. Piller, Pfr. Teun Wijker, Pfr. P. Senn. Olsberg. Siehe unter Magden. Kaiseraugst. Sonntag: 11.00 Gottesdienst in der ökumenischen Kirche Liebrüti, Pfrn. E. Borer-Schaub. Pratteln-Augst. Sonntag: 09.30 Gottesdienst in der Kapelle des Pfarreizentrums «Romana», Pfr. Daniel Baumgartner • Kirchenkaffee. Arisdorf-Giebenach-Hersberg. Sonntag: 09.45 Gottesdienst in der Kirche in Arisdorf, Pfr. Peter Hürlimann und Beat Schmid an der Orgel. Wintersingen-Nusshof. Sonntag: 17.30 Gottesdienst in Wintersingen, Pfrn. Bettina Badenhorst; Vokalquartett «Senza nome» unter der Leitung von Hans Burckardt. Buus-Maisprach. Sonntag: 10.00 Gottesdienst in der Kirche in Maisprach, geleitet von einer Stellvertretung. Möhlin. Donnerstag: 15.00 Kinderferienprogramm im Saal. – Samstag: Rodungsaktion Kirchenwiese, ganzer Tag. – Sonntag: 10.00 Gottesdienst mit Pfr. Hp. Widmer. – Dienstag: 14.00 Seniorennachmittag. Wegenstettertal. Sonntag: 09.45 Gottesdienst im Mehrzweckraum der Turnhalle Zeiningen, Pfr. Martin Eichrodt. Stein und Umgebung. Heute Mi.: 14.30 bis 15.30 «Fiire mit de Chliine». – Sonntag: 09.30 Gottesdienst, Pfr. Jörg Bell, Wallbach. 09.30 Kinderkirche; alle Kinder der 1. bis 5. Klasse sind herzlich eingeladen. Anschliessend Kirchenkaffee.

Frick. Freitag: 09.45 Gottesdienst im AltersZentrum Bruggbach, Pfrn. Maja Petrus. 19.30 Weltgebetstagsfeier in der kath. Kirche in Frick (Thema: Malaysia), mit Verpflegung im Rampart-Saal. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Taufe, Pfrn. Maja Petrus. 09.30 Sonntagsschule in Frick. 10.00 Sonntagsschule in Herznach. 11.00 Gottesdienst in Schupfart, Pfrn. Maja Petrus. Laufenburg. Freitag: 19.00 Weltgebetstag in der ref. Kirche in Laufenburg. – Sonntag: 18.00 Abendgottesdienst mit Pfr. Christian König.

Christkatholische Landeskirche Rheinfelden. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier, Bischof em. Müller. – Mi., 7.3.: 10.15 Gottesdienst im Regionalspital, Pfr. Grüter. Kaiseraugst. Sonntag: 17.00 Eucharistiefeier, Pfr. Jungo. Magden/Olsberg. Sonntag: 11.00 Ökum. Gottesdienst im «Gässli» in Magden, Pfr. Wijker. Möhlin. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier/Patrozinium im «Chäppeli», Pfr. Herzog. Wegenstettertal. Freitag: Der Weltgebetstag-Gottesdienst in Hellikon findet nicht statt. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier in Hellikon, Pfr. Wijker. Obermumpf/Wallbach. Sonntag: Bitte besuchen Sie einen Gottesdienst in einer der umliegenden Gemeinden.

Römisch-katholische Kirche Rheinfelden. Heute Mi.: 19.00 Abendgebet in der Reha. 19.15 Kontemplation im «Treffpunkt». – Donnerstag: 17.30 Eucharistiefeier. – Samstag: 16.30 Eucharistiefeier. – Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. 16.00 Krankensalbungs-Gottesdienst. 18.00 Gottesdienst in italienischer Sprache. – Montag: Kein Gottesdienst. – Mi. 7.3.: 09.00 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. 19.00 Abendgebet in der Reha. 19.15 Kontemplation im «Treffpunkt». Magden. Sonntag: 11.00 Ökum. Gottesdienst im «Gässli». Kaiseraugst. Freitag: 16.00 Kommunionfeier im Altersheim Rinau. – Samstag: 18.00 Kommunionfeier in der Kirche Liebrüti. – Sonntag (Taufsonntag): 10.00 Kommunionfeier. – Mi., 7.3.: Keine Kommunionfeier um 09.00. 19.00 Kreuzwegandacht. Pratteln-Augst. Heute Mi.: 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Pratteln. – Donnerstag:

21 14.00 Rosenkranz im «Romana» in Augst. 19.00 Gottesdienst mit Kommunionfeier und Ascheausteilung in der Kirche in Pratteln. – Freitag: 10.30 Ökum. Gottesdienst im Altersheim Madle in Pratteln. 20.00 Ökum. Weltgebetstag in der ref. Kirche in Pratteln. – Samstag: 18.30 Gottesdienst mit Kommunionfeier im «Romana» in Augst. – 2. Fastensonntag / Krankensonntag: 10.00 Gottesdienst mit Eucharistie in der Kirche in Pratteln. 11.15 Santa Messa im «Romana» in Augst. – Dienstag: 20.30 bis 21.00 Abendgebet im «Romana» in Augst. – Mi., 7.3.: 09.00 Gottesdienst im «Romana» in Augst. 14.30 3x20 im Pfarreisaal in Pratteln. 17.30 Rosenkranz in der Kirche in Pratteln. Möhlin. Donnerstag: 19.00 Gottesdienst in der Wendelinskapelle. – Samstag: 16.30 Krankensalbung für Gross und Klein, Alt und Jung. – Sonntag: 10.00 Sonntagsgottesdienst, mitgestaltet vom Kirchenchor, und Kindergottesdienst im «Sunntigsfänschter». – Dienstag: 09.00 Gottesdienst. Zeiningen. Samstag: 18.00 Wortgottesdienst. Wegenstetten-Hellikon. Sonntag: 09.30 Wortgottesdienst in Wegenstetten. Seelsorgeverband Fischingertal Schupfart. Heute Mi.: 18.00 Eucharistiefeier. – Freitag: 19.00 Weltgebetstagsfeier. Obermumpf. Sonntag: 10.00 Eucharistiefeier. – Mi., 7.3.: 18.00 Gemeinsame Eucharistiefeier mit Krankensalbung für alle Pfarreiangehörigen des Seelsorgeverbandes. Wallbach. Donnerstag: 09.00 Eucharistiefeier. – Samstag: 18.00 Eucharistiefeier. Seelsorgeverband Eiken-Stein Stein. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Eiken. Samstag: 18.00 Eucharistiefeier in Münchwilen. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier in Eiken. Oeschgen. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier. Frick. Donnerstag: 09.45 Wortgottesdienst mit Kommunionfeier im AltersZentrum. – Freitag: 19.30 Ökum. Feier zum Weltgebetstag 2012 in der kath. Kirche. – Samstag: 17.30 Vorabendgottesdienst (Eucharistiefeier). – Sonntag: 10.45 Sonntagsgottesdienst (Eucharistiefeier) mit Krankensalbung. – Dienstag: 09.00 Rosenkranz. – Mi., 7.3.: 08.30 Rosenkranz. 09.00 Eucharistiefeier mit Kreuzwegbesinnung.

Offene Demenz-Beratung

Bezirke Rheinfelden / Laufenburg

Angebote Bezirk Rheinfelden Informationen und Anmeldung bei Pro Senectute, Beratungsstelle, Bahnhofstrasse 26, Rheinfelden, Tel. 061 831 22 70, 8.00 bis 11.30 Uhr, Internet: www.ag.pro-senectute.ch.

Langwanderung von Aesch nach Laufen Donnerstag, 8. März Von Aesch aus geht der Weg aufwärts nach Pfeffingen bis in die Nähe der Ruine. Die Höhe haltend, wandern wir via die Bergmatten zum Blattenpass auf 577 m. Nachher geht es nur noch abwärts nach Blauen und weiter nach Dittingen und Laufen, wo wir einkehren. Unterwegs Verpflegung aus dem Rucksack. Aufstieg 280 m, Abstieg 235 m. Dauer der Wanderung etwa 3 Stunden. Anreise: S1 Stein-Säck. ab 09.11 Uhr, Mumpf ab 09.14, Möhlin ab 09.19, Rheinfelden ab 09.24, Kaiseraugst ab 09.26, Basel an 09.40 / S3 Basel ab 10.06, Aesch an 10.17. Besammlung: 10.00 Uhr, Basel SBB. U-Abo gültig oder Billett nach Aesch lösen. Bei zweifelhafter Witterung gibt die Wanderleitung ab 08.00 Uhr Auskunft über die Durchführung. Wanderleiter: Jean Jacques de Wijs, Tel. 061 83165 86.

Spazierwanderung Bruderholz – Bottmingen Donnerstag, 8. März Von der Haltestelle Bruderholz aus geht es leicht bergauf zum Wasserturm. Von der Batterie aus wandern wir südwärts bis Wannen, vorbei am Hof Brändelistal und weiter via Fiechtenhag, Astershag nach Bottmingen, wo wir einkehren. Marschzeit 1¼ Stunden, Aufstieg 22 m, Abstieg 75 m. Anreise: S1 Stein-Säck. ab 10.41, Mumpf ab 10.44, Möhlin ab 10.49, Rheinfelden ab 10.52, Augarten ab 10.54, Kaiseraugst ab 10.56, Basel an 11.10 / Tram 16 bis Bruderholz. U-Abo – oder Billett bis Basel lösen. Treffpunkt: 11.10 Uhr Bhf. Basel, Gleis 1, beim Kiosk Rückkehr: zirka 15 Uhr ab Bottmingen, 16.07 Rheinfelden an. Bei zweifelhafter Witterung gibt die Wanderleitung am Wandertag ab 07.30 Uhr gerne Auskunft über die Durchführung: Danielle Frischknecht, Tel. 061 86113 48.

derzeit zirka 3 Std. Treffpunkt zur Abfahrt mit dem Car: Eiken, Rest. Rössli, 12.15 Uhr / Stein, Coop, 12.20 / Laufenburg, SBB, 12.30 / Kaisten, Gemeindehaus, 12.35 / Frick, Neumatt, 12.40 / Frick, SBB, 12.45 / Gipf-Oberfrick, Kirche, 12.50 / Wittnau, Mitteldorf, 12.55 / Wölflinswil, Dorfplatz, 13.00 / Oberhof, Bushaltestelle, 13.05. Rückkehr um zirka 19 Uhr. Kosten Car Fr. 25.– plus Organisationsbeitrag Fr. 6.–. Bei zweifelhafter Witterung erteilen die WanderSpanisch Konversation (Grundstufe) leiter, Hanspeter und Martha Meng, Tel. 062 In vielen Feriendestinationen ist Spanisch die 87128 44, am Wandertag von 10 bis 11 Uhr Umgangssprache. Spanischkenntnisse werden gerne Auskunft über die Durchführung. die nächsten Reisen der Kursteilnehmenden bereichern. Gelernt wird in einer kleinen Grup- Treffen für Angehörige pen in persönlicher Atmosphäre. Es wird über von Alzheimer- und anderen Themen aus dem Alltag, der Zeitung und aus demenzkranken Menschen den Interessengebieten der Teilnehmenden Wer selber einen demenzkranken Menschen gesprochen. Es werden Texte gelesen, Sprach- betreut und pflegt, weiss um die enormen Bespiele gespielt, so dass kurzweilige Stunden lastungen, die Sorgen und die Trauer. Der Aussicher sind. Voraussetzung sind gute Grund- tausch mit anderen betroffenen Menschen kenntnisse. Der Einstieg in den laufenden Kurs kann in dieser Situation eine grosse Hilfe sein, ist jederzeit möglich. Kurstag: Freitag, 9 bis denn alle verstehen, wovon man redet. Fühlen 10.45 Uhr. Kursdauer: 10 Doppellektionen. Sie sich angesprochen? Sie sind herzlich eingeKursort: Rheinfelden. Organisation: Pro Senec- laden. Das nächste Treffen findet statt am tute Bezirk Rheinfelden. Montag, 5. März, von 10 bis 11.30 Uhr. Ort: Englischkurs Anfänger – freie Plätze Pro-Senectute-Beratungsstelle, Hauptstr. 27, Frick. Auskünfte bei Pro Senectute Frick, Eva Sie haben Englisch noch nie gelernt und haben Schütz, Tel. 062 87137 14. keine Vorkenntnisse? Sie würden gerne die Sprache von Grund auf erlernen? Der Eintritt in Beckenbodentraining für die Frau laufende Kurse aller Stufen sowie der Besuch Gezieltes Beckenbodentraining dient zur Voreiner Gratis-Schnupperlektion auf Voranmel- beugung von Blasenschwäche und Inkontidung sind jederzeit möglich. Der Anfängerkurs nenz. Da sich die Beckenbodenmuskulatur findet am Dienstag von 10.15 bis 12 Uhr statt. «unsichtbar» im Körperinnern befindet, ist die Die Lektionen werden von Kursleiterin Olga Anleitung durch eine speziell geschulte FachSenft erteilt. Kursort: Rheinfelden. Organisa- person notwendig. Lernen Sie den Beckenbotion: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden. den wahrzunehmen, ihn zu kräftigen und seine Aktivität in die alltäglichen Belastungen zu integrieren. Praxis und Theorie werden in jeder Angebote Bezirk Laufenburg Lektion kombiniert. Kursdaten: Dienstag, 27. März bis 29. Mai, von 14 bis 15 Uhr. Kursort: Informationen und Anmeldung bei BeratungsKursraum Pro Senectute, Frick. Kurskosten: Fr. stelle Bezirk Laufenburg, Hauptstrasse 27, 148.– (8x 1 Lektion). Kursleitung: Therese HasFrick, Tel. 062 87137 14, 08.00 bis 11.30 Uhr, ler. Anmeldeschluss: 16. März. Organisation: www.ag.pro-senectute.ch Beratungsstelle Bezirk Laufenburg. Montag, 5. März, 14 Uhr, bei Pro Senectute (Coop-Gebäude 3. Stock), Bahnhofstr. 26, Rheinfelden. Anmeldung ist nicht nötig. In der offenen Demenz-Beratung sucht Susanne Ernst, dipl. Sozialarbeiterin FH, als kompetente Ansprechpartnerin gemeinsam mit betroffenen Angehörigen und Pflegenden nach Antworten auf drängende Fragen.

Sonntagsjass Jasserinnen und Jasser treffen sich zum Sonntagsjass der Pro Senectute. Jeweils am 1. Sonntag im Monat verwandelt sich der Gruppenraum der Pro Senectute in Frick, Hauptstr. 27, in ein Jasslokal. Der nächste Sonntagsjass findet statt am 4. März von 14 bis 17 Uhr. Eingeladen sind Frauen und Männer ab 60. Altersjahr. Leitung: Dora Rehmann, Kaisten. Neue Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Volkstanzen in Gipf-Oberfrick

Wer in geselliger Runde das Tanzbein schwingen möchte, Freude an der Bewegung und der Musik hat, ist herzlich eingeladen. Unter der Leitung von Dorothea Ackermann oder Hedy Schefer werden einfache Tanzschritte und Formen von Volkstänzen aus aller Welt eingeübt und getanzt. Die nächsten Tanzstunden finden am Montag, 12., 19. und 26. März, 16. und 23. April, jeweils von 14 bis 15.30 Uhr im kath. Pfarreizentrum in Gipf-Oberfrick statt. Eine AnWandergruppe meldung ist nicht erforderlich. Sowohl EinzelDonnerstag, 8. März: Wanderung Bornkänzeli personen als auch Paare sind jederzeit herzlich Aarburg über den Born nach Fulenbach; Wan- willkommen.

kirche • pro senectute Gipf-Oberfrick. Donnerstag: 09.00 Eucharistiefeier. – Samstag: 19.00 Kommunionfeier. Zeihen. Sonntag: 09.00 Eucharistiefeier mit Kaplan Marius Meier. Hornussen. Freitag: 19.30 Weltgebetstag der Frauen in Hornussen mit der Liturgie aus Malaysia. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier mit Kaplan M. Meier. Ittenthal. Sonntag: 11.00 Eucharistiefeier. – Dienstag: 09.00 Rosenkranzgebet. Kaisten. Sonntag: 09.30 Eucharistiefeier. – Montag: 19.00 Rosenkranzgebet für den Weltfrieden. – Dienstag: 19.00 Wortgottesfeier (mit Kommunion). – Mi., 7.3.: 09.00 Rosenkranzgebet. Laufenburg. Heute Mi.: 19.00 Eucharistiefeier. – Samstag: 17.00 Eucharistiefeier mit Krankensalbung. – Sonntag: 10.30 Eucharistiefeier mit Krankensalbung. – Mi., 7.3.: 19.00 Eucharistiefeier.

Freie evangelische Gemeinde Rheinfelden Erlenweg 4 • Donnerstag: 14.30 SeniorenBibelstunde. – Samstag: 20.00 Lordsmeeting mit Kuno (Soussol ab 19.30). – Sonntag: 09.30 Gottesdienst, W. Wagner. – 5. bis 9.3.: Hauskreiswoche.

Christliches Zentrum Rheinfelden Kaiserstrasse 28 • Info: Tel. 061 831 44 45 • Donnerstag: 20.00 Hauszelle. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst, Sonntagsschule und Kinderhort. – Dienstag: 19.45 Gebetsabend.

Chrischona-Gemeinden Frick. Werkstrasse 7. Sonntag: 09.30 Gottesdienst mit Kinderhort und Sonntagsschule. Tel. 062 871 43 54.

fricktal.info gratuliert …

91. Geburtstag Freitag, 2. März

Wunderlin-Herzog Walter, Alterszentrum Bruggbach, Frick, früher Stein

80. Geburtstag Sonntag, 4. März

Vöckt-Ilg Robert, Maisprach

75. Geburtstag Samstag, 3. März

Büchli-Kostner Anna Maria, Stein Dienstag, 6. März

Riester-Fässler Roland, Maisprach

70. Geburtstag Donnerstag, 1. März

Waldmeier Werner, Wegenstetten Freitag, 2. März

Aiuto Filippone Giuseppa, Stein

Neuapostolische Kirche Rheinfelden. Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. – Sonntag: 09.30 Gottesdienst. Stein. Donnerstag: 20.00 Gottesdienst. – Frick. Königreichssaal, Dammstrasse 1 • Mittwoch: 19.30 bis 21.15 VersammlungsbibelstuSonntag: 09.30 Gottesdienst. dium, Theokratische Predigtdienstschule, Jehovas Zeugen Dienstzusammenkunft. – Samstag: 18.00 bis Rheinfelden. Königreichssaal, Grabenmatt- 19.45 Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anstrasse 4, Pratteln • Samstag: 19.00 bis 20.45 hand des Wachtturms. Öffentlicher Vortrag, Bibelstudium anhand des Wachtturms. – Dienstag: 19.15 bis 21.00 Versammlungsbibelstudium, Theokratische PreBei FEUER: Tel. 118! digtdienstschule, Dienstzusammenkunft.

Gemeinsame Angebote

Mein Vater, meine Mutter leidet an Demenz!

Informationen und Anmeldung bei der organiTreffen für Angehörige von demenzkransierenden Beratungsstelle ken Menschen am 7. März um 19 Uhr Beckenboden-Workshop Die Demenzerkrankung der Mutter, des Vafür den Mann ters, der Schwiegereltern stellen für das UmEin aktiver Beckenboden gibt Wohlbefinden im feld und die Betreuenden eine grosse HerausAlltag. Die Teilnehmenden erfahren mehr über forderung dar. Viele Fragen stellen sich, auch die Veränderung des Beckenbodens im Alter Fragen zum eigenen Verhalten und zum Umund die Problematik der Prostata-Inkontinenz. gang mit dem an Demenz erkrankten AngehöMit Hilfe von Übungen lernen sie, wie der Be- rigen. Das Teilen der Erfahrung mit anderen ckenboden gestärkt werden kann. Kurstag: 4. Betroffenen kann helfen, sich mit der veränMai, 9 bis 10.45 Uhr. Kursort: Rheinfelden. Or- derten Lebenssituation und seiner neuen Rolle ganisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfelden. auseinanderzusetzen. Treffen für Töchter, Söhne, Schwiegertöchter und -söhne von demenzkranken Menschen, Kochkurs für Männer ab 60 Dieser Kurs richtet sich an Männer, die das Ko- die sich mit der Demenz und ihrer eigenen Rolchen von gesunden und «gluschtigen» Alltags- le auseinandersetzen wollen: Mittwoch, 7. gerichten lernen möchten. Unter Anleitung der März, 19 Uhr, Pro-Senectute-Beratungsstelle qualifizierten Hauswirtschaftslehrerin Karin Frick, Hauptstr. 27. Die Teilnahme ist kostenKüng werden die Teilnehmer mit den Grund- los, eine Anmeldung wird gewünscht: Tel. 062 begriffen des Kochens vertraut gemacht und 87137 14. erhalten nützliche Tipps für die Praxis im All- Ferienwoche zum Ausspannen tag. Kurstage: 10./17./31. März, 10 bis 14.15 Im Hotel Artos, Interlaken, bietet Pro Senectute Uhr, 3 Samstage à 4 Std. Kursort: Rheinfelden. Aargau vom 25. August bis 1. September eine Organisation: Pro Senectute Bezirk Rheinfel- Ferienwoche zum Ausspannen für Seniorinnen den. und Senioren an. Der Hotelpark mit Ausblick auf Brienzer Rothorn, Jungfrau, Niesen und Fotobuch erstellen Harder lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Anstelle von Kleben mit Fotoecken und Leim- Tägliche Morgengymnastik, Singen und diverstift im herkömmlichen Fotoalbum heisst es se Ausflüge sowie gemütliches Beisammennun Klicken. Jeder Klick bringt die Teilnehmen- sein bei Spiel und Spass am Abend stehen in den näher zu ihrem ersten Fotobuch! Mitzu- dieser Woche auf dem Programm. Die Ferienbringen sind die eigenen Fotos auf CD oder woche wird von drei erfahrenen FerienleiterinUSB-Stick. Kursbeginn: 19. März, 10.15 bis 12 nen begleitet. Unterlagen und detaillierte AusUhr. Kursdauer 3 Montage à 2 Lektionen. Kurs- künfte sind erhältlich bei Pro Senectute Aarort: Rheinfelden. Organisation: Pro Senectute gau, Beratungsstelle Bezirk Laufenburg, Hauptstr. 27, 5070 Frick, Tel. 062 87137 14. Bezirk Rheinfelden.

Impressum:

fricktal.info

Verlag: Mobus AG Brotkorbstrasse 3 4332 Stein Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 www.mobus.ch info@mobus.ch Leitung: Ruedi Moser Inseratverkauf: Leitung: Philipp Rehmann Kurt Hofmann Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 09 inserat@fricktal.info Back-Office: Roland Dietrich

Redaktion: Leitung: Jörg Wägli (jw) Charlotte Fröse (loe) Marianne Vetter (mve) Fon 062 866 60 00 Fax 062 866 60 08 redaktion@fricktal.info Freie Mitarbeiter/innen: Heidi Braun (hb) Hildegard Brunner (hbs) Sonja Fasler (sfa) Daniela Lang (dl) Peter Schütz (sch) Druckvorstufe: Leitung: Roland Moser Fritz Käser Barbara Hess Druck: Dietschi AG, 4600 Olten

Bezirksanzeiger Der Bezirksanzeiger ist integrierter Bestandteil von fricktal.info und für folgende Gemeinden das amtliche Publikationsorgan: – Arisdorf, Augst, Buus, Giebenach, Hellikon, Hersberg, Kaiseraugst, Magden, Maisprach, Mumpf, Münchwilen, Obermumpf, Olsberg, Rheinfelden, Schupfart, Sisseln, Stein, Wallbach, Wegenstetten, Wintersingen, Zeiningen, Zuzgen. Zusätzlich in den Gemeinden: – Bözen, Densbüren, Eiken, Effingen, Elfingen, Frick, Gansingen, Gipf-Oberfrick, Herznach, Hornussen, Kaisten, Kienberg, Laufenburg, Mettauertal, Möhlin, Oberhof, Oeschgen, Schwaderloch, Ueken, Wittnau, Wölflinswil und Zeihen fricktal.info, 1. Jahrgang Bezirksanzeiger, 68. Jahrgang Fricktaler Wochenblatt, 57. Jahrgang Erscheinungsweise 1× wöchentlich jeden Mittwoch


22

kulturplatz

Es «staubte» in der Schüüre in Laufenburg

Die glücklichen Gewinner (info) In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter hat fricktal.info 3 x 2 Gratistickets für die «Dällebach»-Premiere am 2. März, um 20.15 Uhr, «Eine wen iig, dr Dällebach Kari» im fricks monti verlost. Unter den eingegangenen E-Mails konnten folgende Gewinner ermittelt werden: Silvia Fux, Stein; Anneliese Hochreuter, Wittnau; Claudia Schwarb, GipfOberfrick. Herzliche Gratulation!

Hinweis

______________________________________

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info

Kabarettist Volkmar Staub teilte seine «Weltanschauung» mit (loe) Im Blick hatte der Kabarettist, Volkmar Staub, der aus dem südbadischen Ländle stammt, aber sich seit etlichen Jahren Berlin als Wahlheimat auserkoren hat, die Weltpolitik aber auch Themen rund um das aktuelle politische Geschehen in Deutschland. Ebenso beleuchtete er alltägliche Dinge. Volkmar Staub kam am Samstagabend auf Einladung der grenzüberschreitend agierenden Laufenburger KulturkomIm Meck wirds «stockdunkel» Foto: zVg mission « die brücke», in die Laufenburger Schüüre. Mit seinem Programm «Weltanschauung» begeisterte er die Zuhörer, die dichtgedrängt dem Geschehen auf der imaginären Bühne der Freiluftterrasse des «Ochsen», welcher irgendwo in Südbaden steht, lauschten. Der Kabarettist Volkmar Staub erklärte Foto: Charlotte Fröse Theater im Stockdunkeln mit aktuellem Stück im Meck à Frick Er schaute in seinem Programm von der die Welt «Ochsen»-Terrasse in die Welt und sah Dinge, die andere übersehen. mes Programm sorgte. Aus «heiterer Am Samstag, 10. März, ist das Theater Dass die Mischung aus Musik und Dialo- Auf einer sich drehenden Murmel Verzweiflung» sei er Kabarettist geworim Stockdunkeln mit seinem aktuellen gen, aus Geräuschen und Erzählpassaden, bekannte Staub, der sich in seinem Der Kabarettist raste mit grosszügigen Stück «Hardy’s Grotto» im Meck à gen einen spannenden Theaterabend im Programm auch immer wieder GedanSchritten und freien Interpretationen Frick zu Gast. In Zusammenarbeit mit stockdunklen Meck ergeben, wird gaken über grundsätzliche Dinge machte, durch die Millionen Jahre der Evolution, dem Veranstalter verlost fricktal.info rantiert. Unterstützt mit Förderung des wobei sich der Blick auf die Welt veränin der sich die Welt zu dem formte was 2x2 Gratistickets (siehe Kasten). Die Migros Kulturprozent. Der Eintritt bederte. sie heute ist und in der der Mensch imVeranstaltung beginnt um 20.30 Uhr. trägt 30/20 Franken. Reservation: TelePolitiker, der Papst und Sarrazin brachmer wieder glaubt, sie zu erobern. Die Aussen-Bar ist ab 19 Uhr geöffnet. fon 062 871 81 88 / info@meck.ch Schlussendlich würden wir jedoch «völ- ten den Kabarettisten ebenso in Rage, wie das Thema «Stuttgart 21», «gemäswww.theaterstockdunkel.ch lig sinnlos auf einer sich drehenden MurIn einem Meck-Raum ohne Licht kreiesigte Taliban», Öko-Normalverbraucher mel durchs Ambiente rasen», erklärte ren die vier bekannten Musiker/innen oder die Kunstszene. Ebenfalls berichtet Staub. Er berichtete von der ersten MiAtmosphären zwischen ausgelassener er von «türkenden Griechen», «kriechengrationsbewegung kurz nach dem UrHeiterkeit und metaphysischem Frös_______ den Türken» und erklärte auf seine ganz knall und wie die Urmenschen in der teln. Die Verbindung von Erzählung, ereigene verblüffende Art und Weise anSteppe den aufrechten Gang erlernten, greifendem Gesang und virtuosem Infricktal.info kann seinen Lese- nämlich weil das Gras unter den Affen- hand eines Rechenbeispiels das System strumentalspiel schafft eine eindringlirinnen und Lesern zweimal achseln so kitzelte. An die chronologi- der Euro-Bonds. Bei diesen brisanten che, packende Welt. zwei Gratistickets für das The- sche Abfolge der Menschheitsgeschich- Themen schienen sich seine ohnehin Zum Inhalt: Der Teufel schämt sich. Und ater im Stockdunkeln «Har- te mochte er sich aber doch nicht wirk- schon buschigen Augenbrauen noch bedas schon lange. Seit ihm der Bau der dy’s Grotto» im Meck à Frick lich halten. Immer wieder schweifte er eindruckender zu formieren. Ab und an Teufelsbrücke in der Schöllenenofferieren. zu aktuelleren Themen ab. Politisches nahm er sogar seine Gitarre zur Hand, schlucht am Gotthard bloss mit einem sprach er dabei ebenso an wie Alltägli- um unter anderem über das marode FiZiegenbock statt mit einer erhofften Senden Sie einfach bis nächs- ches, was insgesamt für ein unterhaltsa- nanzsystem zu singen. Menschenseele bezahlt wurde, ist er ten Sonntag, 4. März, 24 Uhr, frustriert. Darum zieht es ihn immer wieeine E-Mail mit dem Stichwort der ins Gotthardgebiet zurück, und dort «Hardy’s Grotto» an redakhockt er und sinnt auf Rache. Der Teufel ______________________________________________________________________________________________________ tion@fricktal.info (bitte auch will wieder als Höllenfürst respektiert Name und vollständige Adresse Graf-Hans-Tour, anschliessend dinieren werden. Schliesslich hat er eine Idee. In angeben). die Teilnehmenden zusammen mit Graf «Hardy’s Grotto» präsentieren die vier Unter den Einsendern werden Hans im Restaurant Rebstock in LaufenMusiker/innen und Hörspieler/innen die glücklichen Gewinner ausburg Bd. in besonderer Atmosphäre. ein Verwirrspiel um Gefühle und Rache, gelost. (eing.) Das nächste Graf-Hans-Dinner Treffpunkt: 19.30 Uhr beim LaufenbrunGlauben und Angst. findet am Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr nen am Laufenplatz. Preis pro Person 42 statt. Treffpunkt ist beim Laufenbrunnen Euro. Anmeldungen nimmt das Veram Laufenplatz in Laufenburg Schweiz. kehrsbüro Laufenburg entgegen, Tel. dem Fricktal? Aktuell auf www.fricktal.info Als Menü-Auftakt gibt es eine kleine 062 874 44 55.

«Hardy’s Grotto»

Meckàmdo-Konzert «Black Wolves» (CH, N) und «Rude Tins» (CH, N) (eing.) Am Donnerstag, 1. März, findet ab 20.30 Uhr ein Konzert mit «Black Wolves» (CH, N) und «Rude Tins» (CH, N) im Meck à Frick statt. Die Bar ist ab 19 Uhr geöffnet. Das Norwegisch-Schweizerische Singer- Songwriter-Duo, «Black Wolves» singt von einsamen und nachdenklichen Tagen. Die Musik ist eine Mischung aus Folk, Pop und Rock. Die englischen Texte sind geprägt von einer melancholischen Ehrlichkeit. Laut und tanzfreudig, das ist Ska-Punk. Die Aargauer Band «Rude Tins GO Crazy» verspricht mit ihrer aktuellen Show einen energievollen Konzertabend. Die Band arbeitet zurzeit intensiv an ihrem neuen Album und bringt einige Kostproben mit ins Meck. Der Eintritt ist frei: Informationen unter www.meck.ch

Informationen aus

Ticketverlosung

Hinweis

Graf-Hans-Dinner in Laufenburg

Ausgehtipps Ausstellungen Bad Säckingen

Kunstverein Villa Berberich. Öffnungszeiten: Mittwoch, Donnerstag, Sonn- und Feiertage von 14 bis 20 Uhr. Frick, 3. März, 10.00–17.00

Konfirmations-Bilder Acryl-Bilder der Konfirmanden, die am 25. März und am 1. April konfirmiert werden; ref. Kirche. Auch 4. März von 10.30 bis 13 Uhr. Frick

«Bilderausstellung» Werke der Herznacher Malerin Annie Deiss; TRIVET, Praxis für Gross- und Kleintiere. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr (ausser Donnerstag- und Samstagnachmittag); Eintritt frei (bis 29. Februar). Laufenburg

«Flächen - Körper - Klang» Zeichnungen und Skulpturen von Hans Aeschbacher, Mariann Grunder, Erwin Rehmann, Oscar Wiggli; RehmannMuseum. Öffnungszeiten der Ausstellung: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr (bis 29. Juli).

14 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr; Eintritt frei (bis 9. April). Möhlin

Permanente Bilderausstellung Werke von Maria T. Chèvre-Pena, Möhlin; Gemeindehaus zu den normalen Öffnungszeiten (bis 2. März). Ab 2. März Bilderausstellung von Ilona Dürring, Möhlin (bis 27. April).

Bözen, 1. März, 19.30

«Stärkung der Volksschule Aargau» Infoveranstaltung zur Abstimmung vom 11. März mit Bildungsdirektor und Regierungsrat Alex Hürzeler und Christian Aeberli, Leiter Abteilung Volksschule; Gemeindesaal. Eiken, 3. März, 9.30

Möhlin, 3./4. März, 10.00–17.00

Geschichtliche Spuren «im Tal»

Modellflugausstellung

Führung und Flurbegehung ins «Tal» mit Kurt Villinger; Treffpunkt Kirchplatz Eiken; Anmeldung erforderlich, Tel. 062 865 35 00.

Modellfluggruppe Fricktal; Mehrzweckhalle Fuchsrain. Reinach BL, ab 2. März

Silhouettenspiele

Frick, 29. Februar, 18.15

Kunstausstellung «Claude Treptow» im Wohn- und Bürozentrum für Körperbehinderte WBZ. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17.30 Uhr, Freitag von 7.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr (bis 27. April).

Edelmetalle aus Anleger- und Sammlersicht Kostenloser, öffentlicher Informationsanlass mit dem Spezialisten und Berufsnumismatiker Patrick Huber, Münzen Huber; Saal Restaurant Rebstock.

Rheinfelden

Keramik und Fotografie Christine Burch und Markus Dätwyler; Hotel Schützen (bis 22. April).

Dies und das

Frick, 3. März, 13.30–16.00

Instrumentenschnuppern Musikschule Frick; Oberstufenschulhaus, Gebäude 4, Schulstrasse 51.

Laufenburg

Bad Säckingen, 29. Februar, 20.00

Sisseln, 6. März, 13.30

«Zwischenzeit»

«Skandal hinter den Kulissen»

Jass- und Spielnachmittag

Bilder von Louis Saugy und seinen Laufenburger Malerfreunden; Museum Schiff. Öffnungszeiten: Mittwoch von

Dokumentarfilm, Blick hinter die Kulissen des Musicals «BiKiNi SKANDAL»; Gloria Theater.

Spielgemeinschaft Seniorinnen und Senioren Sisseln; Gemeinschaftsraum Wohnsiedlung Nachtigall.

Fasnacht

Konzerte

Bözen, 3. März, 20.02

Bad Säckingen, 4. März, 19.30

Maskenball

Kammermusik-Abend

Motto «Ritterball», Guggenkonzert vor der Turnhalle um 20.02 Uhr; Turnhalle.

«Feuerwerk und Bläserklang» mit SWRwinds; Kursaal.

Wintersingen, 2. März, 20.00

Cherusball Maskenprämierung; Mehrzweckhalle

Führungen Rheinfelden, 3. März, 14.00

«Die ganze Geschichte – Altstadtführung» Klassische Führung durch die Altstadt; Treffpunkt im Rathaus-Innenhof; kostenlos.

Frick, 1. März, 20.30

Meckàmdo-Konzert Mit «Black Wolves» (CH, N) und «Rude Tins» (CH, N); Meck à Frick. Kaiseraugst, 4. März, 17.00

«Musik der Romantik» Konzert zu St. Gallus und Othmar mit Sopranistin Viola Molnar und Angelika Hirsch an der Orgel; kath. Kirche. Möhlin, 2. März, 20.00

Kabarett Stein, 2. März, 20.00

Claudio Zuccolini mit «Erfolgsprogramm»

Capella Tiberina Sonaten für Violine und Continuo von Domenico Scarlatti; christkath. Kirche. Eintritt frei – Kollekte.

Kulturkommission Stein; Saalbau.

Möhlin, 5. März, 20.00

Kino – fricks monti

Militärspiel der Infanteriebrigade 5; Mehrzweckhalle Fuchsrain.

Möhlin musiziert 2. bis 7. März

Eine wen iig – dr Dällebach Kari FR bis MI 20.15 (ausser DI); Dialekt, ab 12/10. J.

Intouchables

Theater Zeihen, 1. März, 14.00

SA/SO 17.00; Fd, ab 12/10 J.

«Wer raschtet – roschtet»

Der Verdingbub

Lustspiel in drei Akten von Elsa Bergmann mit der Seniorentheatergruppe Herbstrose; Unterkirche.

SO 14.00; Dialekt, ab 14/12 J.


Umzug, Reinigen

Neuheiten

Biostein reinigt, poliert und konserviert in 1 Arbeitsgang, kein Kratzen auf empfindlichen Materialien wie poliertem Chromstahl, Kochfeldern, Spiegeln usw., gift- und säurefrei, 700 g 5842471

24.800 24

statt 29.80

5073 Gipf-Oberfrick Landstrasse 52 Tel. 062 871 13 34 Fax 062 871 16 52 info@hego.ch

Insider PB 6460 CN Universalhalter mit integriertem Bitmagazin und 8 PrecisionsBits 1432590

29.90 29

statt 38.25

Arbeitshandschuh «MARIGOLD» starke Ausführung, innen satiniert (geflockt), Stulpe mit Stehkerbe für Luftzu Luftzufuhr Gr. S - XL 5838339, 47, 54, 62

30

4 4.

statt 5.85

Fenstersauger WV 50 plus akkubetrieben Li-Ion, Reinigungsleistung ca. 25 – 30 m2 oder ca. 10 – 15 Fenster, Laufzeit ca. 20 Minuten, Schmutzwasserbehälter 100 ml, 700 g, inkl. Reinigungskonzentrat 20 ml und Sprühflasche mit Microfasertuch 3701372

119.–– 119 119.

statt 139.10

inkl. vRG

Haushaltleiter «Basic» 4 Stufen, Höhe Plattform 86 cm, Alu-Profil mit verzinkten rutschfes rutschfesten Stahlstufen 5893367

WC-Sitz LED Slow-Motion mit automatisch einschaltendem LED-Licht mittels Geräuschsensor 5933536

49.–– 49 49.

statt 59.90

89.–– 89 89.

statt 99.–

hego.ch


TOPHITS

Bit-Set 31-teilig, in robuster Kunst n stoffbox mit Gurtclip, 30 Bits für Schlitz-, Kreuzschlitz-, euzschlitz To orx und orxInbusschrauben, 1 Magnet-Bithalter ¼“ mit Schnellverschluss 1448414

800

19. 19

statt 27.–

Zurrgurt «workshop» mit Rätsche, Gurtlänge 5 m, Breite 25 mm 2647568

Küchenentfetter befreit Fettablagerungen ettablagerungen sowie hartnäckige Verkrustungen, geeignet für Küchenschränke, Herd, Dunstabzughaube usw., 500 ml 2796126

90

99.

20

statt 13.40

99.

statt 12.20

Urin- und Kalkstein-Entferner entfernt Urinstein, Kalkablagerungen, Seifenstein und Rostflecken, für WC, Bidet, Urinal, Sanitäranlagen usw., 1 l 2796217

50

1 11 11.

50

88..

Duschkabinen-Reiniger geeignet für Duschkabinen Kunst aus Aluminium und Kunststoff, befreit Trennwände und Duschvorhänge Seifenrück von Kalk- und Seifenrückständen, vorbeugend gegen Kalkansätze, schonend für das Material, 500 ml 2796118

statt 12.65

statt 14.40

Transport Trolley Stahlrohr, Schaufel aus Aluminium 48 x 25 cm, aufgeklappt 48 x 41 x 76 6 – 99 ccm, zusammengeklappt 48 x 6 x 73 cm 2033033

Xi, reizend

Handfensterwischer «Hausrein» mit Microfaser-Reinigungstuch und Gummilippe, Breite 32 cm 5825575

50

17 117.

statt 22.50

669.–– 69 69.

statt 89.–

90 kg

49.–– 49 49.

statt 59.– Reinigungs-System «TWIST» manuelles Schleudersystem durch Druck auf den Wischstiel, System bestehend aus Eimer mer 7 l, Schleuderaufsatz, Bodenwischer und Bezug für Parkett und Laminat 5816137

Stapelbehälter Kunststoff, mit Drehv 60 x 40 x 29 cm, Inhalt ca. 52 l, lebensmittelecht 2927606

33.–– 33 33.

statt 61.25

www.eh-workshop.ch www.eh-workshop.ch


Dampfsau 2-TTaank-Syst Saugstärker permanent

Reinigen mit einem Dampfreiniger

Aufheizzeit Dampfausst Max. Damp Heizleistung Max. Leistu Nachfülltan Kesselvolum Gewicht (o. Abmessung 3700986

Bei der Reinigung mit Dampf wird Wärme und Feuchtigkeit verwendet. Heisser Dampf löst Schmutz und neutralisiert zugleich unangenehme Gerüche. Durch die Saugfunktion werden Dampf und der gelöste Schmutz sofort aufgesaugt und es entstehen keine Rückstände. Müheloses Aufffrischen von Teppichen e und Pols Polster einfach gemacht. Ebene bene Flächen wie Fensterr, Spiegel und Küchenmöbel lassen sich dank der Dampf-Handdüse schnell und bequem reinigen.

8899.–– 899 899.

Ein Dampfsauggerät hilft Ihnen im Haushalt ganz nach dem Prinzip ALL-IN-ONE und das erst noch ohne Chemie.

inkl. vRG

Brausegarnitur «Puma» Metallschlauch verchromt, t, 1,8 m, Brause mit Gumminoppen für einfache Kalkentfernung 5970595

Wellness-Duschbrause «LUVIA 14» LED Farbwechsel temperaturabhängig, reduzierter Wasserdurchfluss auf 10 l/min., Anschluss ½“ 5977301

90

54 54.

700

21 21.

statt 1199.–

statt 41.70

Wasserfeste Ordnung in Bad und Dusche

statt 64.90

Besser vorher kleben als später blechen schützt vor Kratzern und Lackbeschädigungen

Schutzstreifen rot/weiss, 30 x 20 cm 2706786

Rasiererhalter Metall 2705945

8 8.

9 90 statt 10.90

Zahnbürstenhalter Metall 2705929

9 88..90

1 16. 16

statt 21.–

Schutzstreifen rot/weiss, 50 x 15 cm, 2 Stück 2706802

statt 10.90

Wandregal Metall, mit Kunststoffbehälter 2705986

90

2 21. 21

statt 27.90

Universal-Schutzband transparent, für Stossstangen usw. 120 x 9,5 cm 2706778

90

50

19. 19 9.

50

statt 25.50

2 24. 24

statt 31.90


Schwerlastregal zum Stecken, 5 Holzböden, Metallteile verzinkt

Akku-Bohrmaschine GSR 14,4 V-Li mit 2 Akkus 1,3 Ah Li-Ion, 60-Min.-Ladegerät, SS-Bohrfutter 1,5 - 13 mm 3402500

295.– 29 95 – 95.

statt 320.–

inkl. vRG

175 kg

46 cm

180 x 92 x 46 cm 8550196

63.–– 63 63.

statt 73.–

Multi-Cutter GOP 250 CE 250 W, 8000 - 20000 Schwing Kabellänge 4 m, 48-teiliges Zu Zubehörset, «FEIN»-Zubehör-Adapter, 1,5 3402674

395.– 39 95 – 95.

statt 442.–

inkl. vRG

Türstopper «Big Disk» mit Antirutschbeschichtung, ø 10 cm, Höhe 35 mm, 1,3 kg 8455115

175 kg

55.90

60 cm

Türstopper er «T Tower» o extra hoher Türstopper für Balkon- oder Verandatüren, ø 66 mm, Höhe 68 mm, 1,5 kg 8455131

statt 10.15

6 50 6.

statt 11.50

Kunststoff-Box transparent, stapelbar, 60 x 40 x 33 cm 2927291 180 x 100 x 60 cm 8550287

79.–– 79 79.

statt 89.–

19.– 19 9– 9.

statt 25.10

© e+h 4658 Däniken . Preis- und Modelländerungen vorbehalten . Preise in CHF inkl. MwSt, vEG, vRG und VOC . 03/12 . gültig bis 31. März 2012 oder solange Vorrat

Persönlich

Praktiissch P

Prrofessi P ssionell ll

Öffnungszeiten Dienstag - Freitag 07.30 - 12.00 Uhr + 13.30 - 18.30 Uhr Samstag

07.30 - 16.00 Uhr durchgehend

Montag ganzer Tag geschlossen . . . weitere Standorte rte unter

www.eh-workshop.ch www. eh-workshop.ch

5073 Gipf-Oberfrick Tel. 062 871 13 34 info@hego.ch

hego.ch


27

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

fricktal

«Batman ist zurück» Das Braune Langohr ist Tier des Jahres 2012 Fortsetzung von Seite 17

Ruedi Rickenbach (Bildmitte) mit Personal und Gästen vom «Mittagstisch» Foto: Irène Hofmann-Weber

Beliebter Treffpunkt Mittagstisch im Gasthaus Adler in Gipf-Oberfrick (khost) Wegen den wohlverdienten Betriebsferien von 4. bis 21. März findet der beliebte Mittagstisch im Gasthof Adler in Gipf-Oberfrick ausnahmsweise bereits am ersten Freitag im Monat, also am 2. März statt. Normalerweise trifft man sich immer am zweiten Freitag im Monat um 11.30 Uhr zu einem von Ruedi Rickenbach fein zubereiteten Mittagessen. Nebst der Geselligkeit dürfen auch Spiel und Spass nicht fehlen, so die Gastgeberin, Annerös Rickenbach. Das eingespielte «Adler»-Team wird dabei von Anselm Essig unterstützt. Willkommen sind alle, die gerne im gemütlichen Kreis ein paar fröhliche Stunden verbringen wollen, egal woher sie kommen. Vormerken sollte man sich un-

Hinweise

bedingt den 26. August, denn da wird das «Grosse Adlerfest» gefeiert. Zum 45-Jahre-Jubiläum spielen «Paolos Krainer» auf. Natürlich darf man sich wie gewohnt auf weitere Attraktionen freuen: Weit über Oberfrick hinaus bekannt ist auch das «Jassen für Jedermann», die Metzgete oder das grosse «Buurezmorge» am 16. September in der «PartySchür» mit der aus Radio und TV bekannten Unterhaltungsband «Perlana». Zudem wird im Dezember beim Mittagstisch immer eine kleine Weihnachtsfeier organisiert. Eine Anmeldung hierzu ist nicht nötig, spontane Besucher sind jederzeit herzlich willkommen. Mehr Informationen über das reichhaltige Angebot vom Gasthof Adler in GipfOberfrick auf www.gasthofadler-oberfrick.ch

____________________________________________________________________________________________________

Natürlichere Wälder Das Braune Langohr lebt und jagt vorwiegend in Laub- und Mischwäldern. Es gilt als Waldfledermaus, die in alten Bäumen, oft aber auch in Dachstöcken von Häusern ihr Tagesquartier aufschlägt. Baumhöhlen können verlassene Spechtlöcher, Ritzen in der Rinde oder Spalten in den Stämmen sein. «In der Schweiz werden die Wälder intensiv genutzt. Das bedeutet, Bäume werden in der Regel schneller geschlagen, als sie ihre Alterserscheinungen wie Baumhöhlen entwickeln. So fehlen dem Braunen Langohr wichtige Wohnungen. Fledermaus-Lebensraum geht verloren», mahnt Urs Tester. Der ideale Fledermauswald hat sowohl geschlossene als auch lichtere Waldabschnitte, Laub- und Mischwaldbestände, junge und alte Bäume. Durchmischte Wälder mit alten und abgestorbenen Bäumen bieten Fledermäusen auch mehr Nahrung. Sie sind reicher an Insekten. Pro Natura hilft «flatternden Mäusen» Pro Natura setzt sich dafür ein, dass mehr Waldreservate mit Vorrang für die Natur geschaffen werden und dass in genutzten Wäldern Alt- und stehende Totholzinseln erhalten bleiben, in denen das Tier des Jahres und andere Tier- und Pflanzenarten idealen Lebensraum finden. Sie tut dies auch mit eigenen Projekten beispielsweise im Kanton Solothurn. Im Kanton Schaffhausen werden die Flugbahnen des Braunen Langohrs untersucht, damit die wichtigsten «Flugwegweiser» erhalten und gefördert werden können. Auch auf der politischen Bühne setzt sich Pro Natura für das Braune Langohr ein: Waldpolitik, Landwirtschaft und die Strategie Biodiversität Schweiz. Alles Bereiche, in denen sich die Politik im Jahr 2012 für den Schutz der Fledermäuse und anderer Arten einsetzen kann.

Hinweise

Fliegen mit den Händen, sehen mit den Ohren Sie sind weder Vogel noch Maus. Fledermäuse zählen zur Ordnung der Chiroptera, also der «Handflügler». Diese haben als einzige Säugetiere die Fähigkeit zum aktiven Flug entwickelt. Das Braune Langohr gilt als wahrer Flugakrobat. Mit 24 Zentimetern Flügelspannweite, 5 Zentimetern Körperlänge und gerade mal 5 bis 12 Gramm Gewicht kann das Tier des Jahres Loopings und Pirouetten vollbringen. Zu seinen Spezialitäten zählt der «Rüttelflug»: Das Braune Langohr kann in der Luft wie ein Turmfalke an Ort und Stelle verharren und dabei Insekten von Bäumen und Sträuchern ablesen. Ohr- und Hörweltmeister Langohren beherrschen nebst der Echoortung ein zusätzliches Kunststück: Sie orten ihre Beute anhand von Krabbelgeräuschen. Ihren riesigen Ohren entgeht auch nicht das leiseste Rascheln. Kein Wunder: Kein Lebewesen hat im Verhältnis zu seinem Körper längere Ohren als die Langohren. Das Braune Langohr frisst hauptsächlich Nachtfalter. Auf dem Menüplan stehen aber auch weiche Käfer, Schnaken, Raupen und Spinnen. In der Schweiz ist das Braune Langohr vom Flachland bis in die Bergregionen verbreitet und geschützt wie alle rund 30 einheimischen Fledermäuse. Im Winter schlafen Fledermäuse. Dafür ziehen sie sich meist in Höhlen, Felsspalten, Tunnels, Keller mit Naturböden oder Baumhöhlen zurück. Dabei reduzieren sie ihre Körperfunktionen auf ein Minimum, um Energie zu sparen. So können zwischen zwei Atemzügen bis zu 90 Minuten verstreichen. Auch im Winter können Fledermäuse ihr Quartier wechseln, wenn es zu warm oder zu kalt ist. Hingegen benötigt eine einstündige Wachphase die Energie von rund elf Tagen Winterschlaf. Daher sollten schlafende Fledermäuse nicht gestört werden. Weitere Infos auf www.pronatura.ch

____________________________________________________________________________________________________

Instrumentenvorstellung Musikschule Region Stein

Landtechnik-Ausstellung in Oberhof Von Samstag bis Montag, 17. bis 19. März (eing.) Dieses Jahr findet wieder die grösste Landtechnik-Ausstellung im Fricktal statt. In Oberhof, auf dem Areal von Kuoni Landtechnik AG, können gegen 300 Neu- und Gebrauchtmaschinen für die Land- und Forsttechnik sowie Geräte für den Garten- und die Arealpflege besichtigt werden. Es gibt interessante Ausstellungs-Angebote und auf Ersatzteile und Zubehör

Konzert am 24. und 25. März Musikanten der MG HerznachUeken sind fleissig am Üben (eing.) «Wir freuen uns jetzt schon, Ihnen am Samstag, 24., und Sonntag, 25. März, eine Vielfalt von Musikstücken präsentieren zu dürfen», versichern die

werden Sonderkonditionen bei Barzahlung gewährt. Auch für das leibliche Wohl ist im gemütlichen «Landtechnik-Beizli» bestens gesorgt. Die Ausstellung wird am Samstag, 17. März, um 9 Uhr eröffnet und von 20 bis 24 Uhr findet musikalische Unterhaltung mit Lois aus Kitzbühl statt. Am Sonntag und Montag, 18. und 19. März, ist die Ausstellung jeweils von 9 bis 17 Uhr offen. Da wo man sich trifft! Kuoni Landtechnik AG, Bühlstrasse 256, 5062 Oberhof www.kuoni-landtechnik.ch Musiker der MG Herznach-Ueken, die schon fleissig am Üben sind. Das diesjähriges Motto lautet «solistisch» und ist für einige Musikantinnen und Musikanten eine Herausforderung. Sie tragen zum ersten Mal ein Solo vor und hoffen natürlich, dass sich die vielen Stunden der Arbeit und des Übens lohnen werden. Der Dirigent, Beda Hohler, probt seit vielen Wochen mit viel Herzblut, Engagement und Geduld die Musikstücke mit den Musikern ein. «Reservieren Sie sich doch heute schon eines der Daten und lassen Sie sich von den schönen, rassigen und einfühlsamen Melodien verzaubern», rät die MG Herznach-Ueken. Unser Bild (Foto: zVg): Emil Haslers Herz schlägt für die Blasmusik.

Am Samstag, 10. März, in Stein (eing.) Am Samstag, 10. März, findet im Primarschulhaus Stein die Instrumentenvorstellung der seit Januar 2012 neu fusionierten Musikschule Region Stein statt. Eingeladen sind ganz besonders alle Interessierten der Gemeinden Mumpf, Münchwilen, Schupfart, Sisseln, Stein, Obermumpf und Wallbach. Von 10 bis 11.30 Uhr können Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern die grosse Palette des Instrumentenangebotes kennen lernen. Eröffnet wird die Veranstaltung im Foyer der Schule Stein mit zwei Stücken aus dem Musical «Phantom der Oper», gespielt von den Instrumentallehrpersonen. Danach haben Gross und Klein Gelegenheit, in verschiedenen Zimmern des Schulhauses diverse Instrumente auszuprobieren. Zur Verfügung stehen Saxofon, Klarinette, Querflöte, Blockflöte, Traversflöte, Keyboard, Klavier, Schlagzeug, A- und E-Gitarre, E-Bass, Violine, Posaune, diverse Blechblasinstrumente, Cello, Harfe und das Fach Gesang. Die jeweiligen Instrumentallehrpersonen stehen allen Interessierten als kompetente Profis beratend zur Seite, sei es

Dienstjubiläum in Densbüren (eing.) Am 1. März 1992 trat Daniel Reis ein neues Amt in Densbüren an. Die damaligen Funktionsbezeichnungen waren: Gemeindeschreiber, Zivilstandsbeamter, Vorsteher der Einwohnerkontrolle, Finanzverwalter, Vorsteher des Gemeindearbeitsamtes, Inventurbeamter, Stimmregisterführer, Leiter Gemeindestelle für wirtschaftliche Landesversorgung, Leiter Arbeitsnachweisstelle, Mitglied Feuerwehrkommission, Stellvertreter Leiterin Gemeindesteueramt und Leiterin Gemeindezweigstelle Sozialversicherungsanstalt. Daniel Reis hat als Gemeindeschreiber viele Änderungen erlebt, der Wegzug von Zivilstandsamt und Steueramt, die Veränderungen im Dorf in der Form von Baugesuchen und den unzähligen Mutationen in der Einwohnerkontrolle. Auch sah er das Kommen und Gehen von Gemeinderäten. Er hat es verstanden, diesen beratend zur Seite zu stehen und nicht sein Fachwissen als Machtinstrument, sondern zur Unterstützung der Exekutive einzusetzen. Morgen Donnerstag feiert Daniel Reis sein 20-Jahre-Dienstjubiläum. Der Gemeinderat beglückwünscht ihn dazu und dankt für seine treuen Dienste.

Leserbrief

_______________________________

Ja zur Buchpreisbindung

bei der Wahl des «richtigen» Instrumentes, bei Fragen zu Miete oder Kauf oder mit Information zum geeigneten Anfangsalter, zur spezifischen Eignung oder zum «richtigen Üben» auf einem Instrument. Für allgemeine Informationen zur Musikschule ist ein Infostand aufgebaut, der von Sekretariat und Kommissionsmitgliedern der Musikschule betreut wird. Die Musikschule freut sich auf viele Besucher und hofft auf ein reges Interesse.

«Instrumentenschnuppern 2012» Musikschule Frick Am Samstag, 3. März, von 13.30 bis16 Uhr, findet das traditionelle «Instrumentenschnuppern» im Oberstufenschulhaus, Gebäude A, in Frick statt. Um 13.30 Uhr eröffnen das Bläserensemble «Young Players» und eine Streichergruppe den Instrumentenparcours mit einem kleinen Konzert. Danach kann in allen Zimmern frei besichtigt und ausprobiert eine angenehme Schnupperpause. Für werden. Pro Musica, Verein zur Förde- Spannung sorgt auch ein Wettbewerb. rung der Musikschule Frick, sorgt mit er- Weitere Informationen auf www.musikschulefrick.ch frischenden Getränken und Kaffee für

Ja zu den Änderungen im Kindesund Erwachsenenschutzrecht Am 11. März werden wir über 9 Vorlagen abstimmen. Ich lege bei allen ein Ja in die Urne, ausser bei der Bausparinitiative. Auf eine kantonale und eine nationale Vorlage möchte ich kurz eingehen. Das neue System mit Familiengerichten im Rahmen des kantonalen Kindes- und Erwachsenenschutzrechtes wird inhaltlich, da es u.a. eine klare Verbesserung im Kindesschutzbereich bringt, breit unterstützt. Laut Bundesrecht sind ab 1.1.13 nicht mehr die Gemeinde-, sondern Fachbehörden zuständig. Der Grosse Rat hat sich für das «System Familiengerichte» entschieden und dieser Umsetzungsvariante klar zugestimmt. Mit der Annahme dieser Vorlage werden ab nächstem Jahr die Familiengerichte, die das Volk wählt, in die Infrastruktur der 11 Bezirksgerichte integriert. Zur Buchpreisbindung. Eine Wiedereinführung kommt allen zugute: Den Konsumentinnen und Konsumenten, die weiterhin von einem breiten Netz von Läden und kompetenten Beratungen profitieren können und den kleineren Buchhandlungen, die gegenüber den Discountern wettbewerbsfähig bleiben. Davon profitieren u.a. auch Schulen und Bibliotheken, die vor Ort mit fairen Rabatten einkaufen können. Das Buch ist nicht eine Handelsware wie jede andere. Es ist ein Kulturgut, das es zu schützen gilt. Elisabeth Burgener Brogli, Grossrätin SP, Gipf-Oberfrick

Mitteilungen der Parteien, Leserbriefe jeden Tag aktuell auf www.fricktal.info


28

fricktal

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info

Eine Woche mit besten Wintersportbedingungen Schneesportlager der Primarschule Frick (eing.) In der zweiten Ferienwoche verbrachten 40 Kinder der Primarschule Frick zusammen mit dem Leiterteam im Toggenburg das diesjährige Schneesportlager. Während der Spass auf den Skis und den Snowboards den Tag dominierte, standen am Abend verschiedene Spiele auf dem Programm.

Skilager Wölflinswil-Oberhof Das Skilager von Wölflinswil und Oberhof war wieder ein besonderes Erlebnis. Und es machte wie immer sehr viel Spass, wie aus dem nachfolgenden Bericht von Janina und Fabienne von der 2. Sek. hervorgeht: «Mit Aufregung fuhren wir mit dem Car Richtung Betten (VS). Mit der Riesengondel und der anschliessenden kleinen Wanderung kamen wir ins Lagerhaus. Die Bettmeralp begrüsste uns mit viel Schnee und schönem Wetter. Mit einem Nachtessen und dem anschliessenden Abendprogramm starteten wir

Aargau

in die Ski- und Snowboardwoche. Bis zum Dienstag war es super Wetter. Nach dem freien Dienstagnachmittag und dem Nachtessen gingen wir in die Disco Alp-frieden. Mit dem super DJ Reini hörten wir tolle Musik und feierten, bis wir um 21 Uhr wieder nach Hause mussten. Leider spielte am Mittwoch das Wetter nicht mehr mit. Das Essen war lecker und die Leiter unterhaltsam. Wir freuen uns jetzt schon auf das Skilager 2013. Weitere Bilder auf www.snow-camp.ch

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

«Before The Decay» aus Oeschgen vertreten das Fricktal LIVE: Nachwuchsbands und Moderatoren zum Entdecken (pd) Der Aargauer Musiknachwuchs präsentiert sich im Rahmen von bandXaargau im März auf den wichtigsten Bühnen im Kanton. Das Nachwuchsband-Festival feiert bereits seine 6. Ausgabe. 27 Bands mit Musikern im Alter zwischen 12 und 23 Jahren stehen in Aarau, Baden, Brugg und Lenzburg an den Vorausscheidungskonzerten auf der Bühne. Mit dabei aus dem Fricktal sind «Before The Decay» aus Oeschgen. Sie treten bei der ersten Vorausscheidung am Samstag, 3. März, im Piccadilly in Brugg um 22.30 Uhr auf die Bühne. bandXaargau will mit seinem alljährlichen Nachwuchsband-Festival jungen Bands die Möglichkeit bieten, Erfahrungen auf einer professionellen Bühne zu sammeln und damit die Pop-/Rockkultur im Aargau zu fördern. Die jungen Talente präsentieren ihr musikalisches Können an den folgenden weiteren Vorausscheidungen: 10. März Nordportal Baden; 17. März Flösserplatz Aarau; 24. März Tommasini Lenzburg. Nebst dem Auftritt ist auch der Einzug ins Finale das erklärte Ziel vieler Teilnehmenden. An den Vorausscheidungen treten pro Abend sechs bis sieben Bands auf, die während jeweils 20 Minuten eigene Lieder oder Coversongs präsentieren. Das Teilnehmerfeld ist bunt gemischt von Rock über Metal bis Jazz. Die Jury — bestehend aus Frank Niklaus (Gitarrist, Songschreiber, Tontechniker und Produzent), Oliver Miescher (Musikredaktor Kanal K, Musiker und Veranstalter) und Patricia Itel (Leitung Bereich Kultur im Kulturlokal Merkker Baden, Verein Musikszene Baden) — gibt jeder Band nach dem Auftritt ein konstruktives Feedback und wählt die besten sechs Acts für das Finale am 12. Mai im KiFF Aarau aus. Die sechs Finalisten erhalten in ihrem Übungsraum ein Coaching durch eine Fachperson aus dem

Berichtigung

______________________

Musikbusiness und bekommen einen DVD-Livemitschnitt ihres Finalauftrittes. Die Siegerband gewinnt eine Tour durch den Aargau. Bands mit Wohnort und Programm der Vorausscheidungen in unserer OnlineAusgabe unter

Neuerungen in der NAB-Geschäftsleitung Roland Herrmann und Patrick Michelotti neu in Geschäftsleitung (pd) Wie bereits früher kommuniziert, wird der bisherige Finanzchef, Pascal Koradi, per Ende Februar die NAB verlassen. Sein bisheriger Zuständigkeitsbereich wird per 1. März 2012 in die beiden Bereiche CFO und Client Offering & Products aufgeteilt. Dr. Roland Herrmann als Leiter des Bereichs CFO und Patrick Michelotti als Leiter Client Offering & Products werden neu in der Geschäftsleitung Einsitz nehmen. Roland Herrmann neuer Finanzchef Mit Roland Herrmann konnte ein gut vernetzter Finanzspezialist und ausgewiesener Risk Manager als CFO gewonnen werden. Vor seinem Wechsel zur NAB war Roland Herrmann während fünf Jahren als Chief Operating Officer (COO) in der Geschäftsleitung der Clariden Leu tätig. Dort war er unter anderem für die operative Integration der fünf vormaligen Privatbanken verantwortlich. Zuvor war er mehrere Jahre als COO und CFO der Bank Hofmann tätig, wo er die Abteilung Risk Management aufbaute und leitete. Der 47-jährige Roland Herrmann bringt eine breite Management-Erfahrung mit und verfügt über ausgeprägte analytische Fähigkeiten. In seiner neuen Funktion als Mitglied der NAB-Geschäftsleitung ist Roland Herrmann für den Rechtsdienst, Compliance & Business Risks, Financial Accounting, Custo-

Hinweis

Patrick Michelotti wird Leiter Client Offering & Products Mit Patrick Michelotti konnte die NAB intern eine ausgewiesene Führungsperson und einen Finanzspezialisten für die Leitung des Bereichs Client Offering & Products gewinnen. Der 40-jährige Direktor arbeitet seit fast zehn Jahren für die NAB. In dieser Zeit führte er den Fachbereich Tresorerie und wurde vor vier Jahren mit der Leitung des Produktmanagements betraut. In seiner neuen Funktion als Mitglied der Geschäftsleitung zeichnet Patrick Michelotti für die Tresorerie, das Devisen-, Anlage- und Vorsorgegeschäft sowie für die Basisprodukte verantwortlich. Durch die Ernennung von Patrick Michelotti als Geschäftsleitungsmitglied wird die Bedeutung des Anlage- und Vorsorge-Geschäfts untermauert. Patrick Michelotti hat an der Universität St. Gallen Betriebswirtschaft mit Vertiefungsrichtung Finanz- und Rechnungswesen studiert und sich zum Chartered Financial Analyst (CFA) ausgebildet. Im letzten Jahr absolvierte er am Swiss Finance Institute das Senior Management Program in Banking. Er lebt im luzernischen Meggen und verbringt seine Freizeit am liebsten mit Wasser- und Bergsport. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung gratulieren den zwei neu gewählten NAB-Geschäftsleitungsmitgliedern zu ihrer Ernennung und freuen sich auf die Zusammenarbeit.

________________________________________________________________________________________________________

Oeschgen: Predigt Spaghetti-Plausch mit Bernhard Lindner in der Stiftung MBF (info) In unserem Bericht «Eiker Guggemusig im Gottesdienst Oeschgen» in der Ausgabe von letzter Woche hat sich leider ein Fehler eingeschlichen: Die Predigt hielt natürlich Gemeindeleiter Bernhard Lindner und nicht Bernd Lindner. Für den anschliessenden Apéro waren Margaretha Hugo, Ottilie Reimann und Claudia Zundel verantwortlich. Wir bitten, das Versehen zu entschuldigen. Die Redaktion

mer Services und Business Controlling verantwortlich. Roland Herrmann studierte an der Universität Bern Astrophysik und schloss dieses Studium mit einem Doktortitel ab. Es folgten verschiedene Ausbildungen im In- und Ausland sowie das Advanced Executive Program an der Swiss Banking School. Roland Herrmann ist verheiratet. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern schon lange in Gipf-Oberfrick und ist mit dem Aargau vertraut. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie. Als Snowboarder, Motorradfahrer und Segler ist er gerne in der Natur.

(eing.) Am 13. März findet im Rahmen der Dienstagsanlässe in der Stiftung MBF in Stein ein Spaghetti-Plausch statt. Die Sandhasen - die Musikgruppe der Stiftung MBF – werden dabei für gute Unterhaltung sorgen. Mit Unterstützung vieler freiwilliger Helferinnen und Helfer organisiert die Küche der Stiftung MBF und der Verein ACLI den diesjährigen SpaghettiPlausch. Aussergewöhnlich an diesem Dienstags-Anlass wird der Auftritt der

Sandhasen, Musikgruppe der Stiftung MBF, sein. An den Abenden der Dienstags-Anlässe werden Menschen mit und ohne Behinderung kulinarisch und musikalisch verwöhnt. Der Anlass bietet Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein und gegenseitigen Kennenlernen. Der Anlass findet im Lindensaal der Stiftung MBF (Rüchligstrasse 49, 4332 Stein) statt. Anmeldungen werden unter Tel. 062 866 12 42 oder per E-Mail an mkollmeyer@stiftung-mbf.ch entgegen genommen.

Nachdem die Reise nach Alt St. Johann und der Materialtransport mit der Seilbahn auf die Sellamatt geschafft war, ging es am Nachmittag bereits auf die Piste. Bei teilweise starkem Schneefall erkundeten die acht Snowboarder und 32 Skifahrer den Anfängerlift und den Sessellift am Ruestel und wurden aufgrund ihres Leistungsniveaus in Ski- und Snowboardgruppen eingeteilt. Ab Montag hellte das Wetter allmählich auf, Schnee hatte es genügend und die Pistenverhältnisse hiessen «Pulver gut» und so konnten die Kinder das Schneesportlager bei besten Bedingungen geniessen. Die Anfänger und Anfängerinnen versuchten ihre ersten Fahrversuche am Anfängerhang. Sie lernten schnell und bewegten sich von Tag zu Tag sicherer auf ihren rutschenden Untersätzen. Die Fortgeschrittenen verbesserten ihr Können auf der Talabfahrt, am Ruestel oder im Gebiet des Chäserruggs. Neben der X-Cross-Piste am Ruestel durfte für die Könner auch ein

Besuch des Funparks in Wildhaus nicht fehlen. Neben dem Ski- und Snowboardfahren standen am Abend jeweils verschiedene Abendunterhaltungen auf dem Programm: Bei der Eisbrechershow, Cluedo, GameOver und den drei Magiern war von den Kindern und den Leitern nochmals voller Einsatz gefragt. Bei bedecktem Himmel stand am Donnerstagmorgen das Skirennen auf dem Programm. Vom Start bis ins Ziel kämpfte jedes Kind um wertvolle Sekunden. In zwei Läufen ging es zum einen um die schnellste Zeit und zum andern um die kleinste Differenz zwischen den Läufen. Zum Abschluss der Woche herrschten am Freitag strahlender Sonnenschein und milde Temperaturen. Der gemischte Gruppenwettkampf bildete am Freitagnachmittag den Abschluss auf der Piste, während am Abend dann «Die grössten Sellamatttalente-Show» über die Bühne ging. Anschliessend wurden die Medaillen und Preise verliehen und zum Abschluss stieg im Aufenthaltsraum die Lagerende-Party. Danach fielen die Schülerinnen und Schüler ein letztes Mal müde ins Bett und träumten sicher nochmals von den vielen interessanten Erlebnissen der vergangenen Woche. Am Samstag hiess es: Lagerhaus putzen, Material wieder ins Tal befördern und dann mit dem Bus zurück ins Fricktal.

Gedanken zur Chorndlete-Kapelle Do obe am Chornberg stoht en Kapelle idülisch und chli. Bisch au scho emol binere gsi? Do obe hesch d’Wahl, s’schöni Dorf Frick z’gseh und witt über’s Tal. Muesch nit immer schafe und schwitze, chasch rueig emol do obe uf’s Bänkli sitze.

Chasch usruhe, bete oder di bsinne oder au es Liedli singe. Chunsch eifach immer wieder do ue, wenn di drückt de Schuhe. S’Käpeli het au müesse ha es neus Kleid, jetzt isch es wieder für Sturm und Wetter bereit. D’Muettergottes git dir de Säge, du muesch dini Sorge nüme is Tal abe träge.

De Muettergottes chasch dini Sorge düte Hp. Schlienger und mit em chline Glöggli lüte.


29

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

Volleyball

__________________________________________________________________________________________________

NLA Lausanne UC – Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten 3:0

Lausanne spielt seine Routine aus Wieder einmal endete eine Reise der Fricktaler NLA-Volleyballer nach Lausanne mit einer Niederlage. Lausanne UC, das überraschenderweise den Gang in die Abstiegsrunde antreten musste, spielte seine Erfahrung aus und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Die Romands siegten mit 3:0. Lausanne hatte die Nase vorne Ganz zu Beginn schien es, als könnten die Fricktaler das Heimteam in Bedrängnis bringen. Die Servicetaktik funktionierte und so kam Smash 05 zum einen oder anderen direkten Punkt. Beim ersten technischen Time-Out war das Spiel aber bereits wieder ausgeglichen. In der Folge hatte Lausanne die Nase stets vorne. Sie begingen über die gesamte Spieldauer wenig Eigenfehler und schlossen ihre Angriffe meist mit einem Punktgewinn – oftmals via Blockout – ab. Gleichzeitig kamen sie über die beiden grossgewachsenen Mittelblocker, Seifert und Büschi, immer wieder zu Blockpunkten. Gegen Ende des ersten Satzes schienen die Fricktaler dann den Weg zurück ins Spiel nochmals zu finden. Sie konnten den einen oder anderen Punkt aufholen,

Handball

Handball

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

STV Baden die Chance, sich weiter abzusetzen. Obwohl bereits in den ersten Minuten eine deutliche Steigerung im Fricktaler Spiel erkennbar war, gestaltete sich die Partie nicht zuletzt auf Grund der mehrfachen Pfosten- und Lattenschüsse der Möhliner zu Beginn ausgeglichen. Danach scheiterten jedoch auch die mit fünf unter 20-jährigen Junioren ins Spiel gegangenen Badener mehrfach an dem über das ganze Spiel hinweg eingestreuten und spektakulären Paraden von Michi Vogel im Tor der Möhliner. So konnte der TV Möhlin mit drei Treffern in Folge zum 4:7 in Führung gehen, was Baden zu

seinem ersten Time-Out veranlasste. Trotz der Verkürzung auf 6:8 wollte den verunsicherten Badenern in den folgenden Minuten kaum noch ein Treffer gegen die konzentrierte und von Vogel motivierte Fricktaler Defensive gelingen. Offensiv kam der TV Möhlin mit seinen überlegten und effizienten Spielzügen dann unter anderem mit dem variantenreichen Alexander Milovanovic sechsmal in Folge zum Erfolg und Zwischenresultat von 6:14. Die verbleibenden fünf Minuten der ersten Halbzeit gestalteten sich wiederum ausgeglichen und mündeten im klaren 9:17-Pausenstand für die Möhliner. Kurz nach dem Wiederanpfiff konnten die mit fünf Spielern verletzungsgeschwächten Fricktaler mit dem 9:19 erstmals in der Partie mit zehn Treffern in Führung gehen. Darauf folgte allerdings eine kurze Phase der Verunsicherung für die Möhliner, in der sie zusammen mit einer verbesserten Badener Defensive zu unkonzentrierten Abschlüssen im Angriff neigten. Trotz mehrmaligen Ballverlusten mussten die Fricktaler nur zwei Tore zum 11:19 hinnehmen, bevor sie sich mit weiteren vier Treffern in Folge zum 11:23 wieder fangen konnten. Unterbrochen von einer zweimaligen Zweiminutenstrafe und dem Ausschluss gegen Badens Oliver Hügli, konnten die Fricktaler ihre Führung bis zur 50. Minute dank ihrer konsequent zusammenarbeitenden Verteidigung bis auf die Höchstdifferenz von 16 Toren zum 14:30 ausbauen. Besonders aufgefallen in dieser Phase in den Reihen der Möhliner war Till Carrard,

Kampfsport

Hinweis

weil die Blockarbeit nun besser funktio- 1. Liga nierte. Die Waadtländer wussten aber STV Baden - TV Möhlin 20:33 (9:17) die richtige Antwort auf das Zwischenhoch der Fricktaler und konnten den Satz am Ende doch noch sicher für sich (lcr) Mit einer eindrücklichen Teamleisentscheiden. tung gewinnen die 1.-Liga-Handballer Kein Erfolg für die Fricktaler des TV Möhlin am vergangenen Samstag In den Sätzen zwei und drei änderte sich auswärts gegen den STV Baden mit kaum etwas am Spielgeschehen. Lau- 20:33 (9:17). Damit setzten sich die sanne hatte die Partie jederzeit sicher im Fricktaler um einen weiteren Punkt auf Griff, während Laufenburg-Kaisten ver- den Tabellendritten ab. suchte, dagegenzuhalten. Weder Spie- Während der TV Möhlin zum Start in die lerwechsel noch Auszeiten brachten Rückrunde anfangs Jahr noch überzeuallerdings den gewünschten Erfolg. Lau- gen konnte, so mussten sich die Fricktasanne wirkte zwar weiterhin emotions- ler in den darauffolgenden Spielen mit los, verstand es aber dennoch, sämtli- mittelmässigen Leistungen über Wasser che Side-Outs durchzubringen. Da die halten. Trotzdem hat das Team um TraiWaadtländer am Block den Fricktalern ner Wolfgang Böhme auch in dieser Phase nur einen Punkt abgegeben und sich überlegen waren, fand Smash 05 auch den zweiten Tabellenplatz erspielt. Dank keine Möglichkeit, eine Aufholjagd zu einer vorausgegangenen Niederlage von starten und musste das Spiel mit 3:0 Olten hatten die Fricktaler am letzten verloren geben. Samstag gegen den sechstplatzierten

TV Möhlin mit überzeugendem Sieg

Heimspiel gegen Münchenbuchsee Am kommenden Samstag, 3. März, steht dann das wichtige Heimspiel gegen Münchenbuchsee an. Die Fricktaler haben, bei einem Spiel mehr, derzeit drei Punkte mehr auf dem Konto als ihre Konkurrenten aus dem Kanton Bern. Es geht also darum, den Vorsprung zu vergrössern. Das Spiel findet in der Sporthalle Blauen in Laufenburg statt, Anpfiff ist um 18 Uhr.

_____________________________________________________________________________________________________

sport

___________________________

der innert zwei Minuten gleich drei Treffer zum Skore der Möhliner beitrug und bereits seit der ersten Halbzeit für Stabilität in der Fricktaler Defensive sorgte. In den verbleibenden zehn Minuten konnten sich die Badener noch einmal steigern und den Möhliner Vorsprung um drei Treffer zum Schlussstand von 20:33 verkürzen. Mit dem Sieg über Baden und dem Unentschieden von Willisau, kann sich der TV Möhlin um einen weiteren Punkt auf drei Punkte Vorsprung gegenüber Willisau und vier Punkte gegenüber Olten auf dem zweiten Tabellenplatz absetzen. In den verbleibenden fünf Spielen der Hauptrunde treffen die Fricktaler neben Olten auch auf den unangefochtenen Leader aus Luzern und den Lokalkontrahenten aus Pratteln. Zunächst müssen sich die Fricktaler allerdings am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den KTV Muotathal beweisen. Ob das Fricktaler Spiel auch dann wieder überzeugen wird, kann ab 19 Uhr im Möhliner Steinli mitverfolgt werden. Unser Bild (Foto: Michi Mahrer): Till Carrard landete gleich drei Treffer.

________________________________________________________________________________________________________

Erster Full Contact MMA Sieg für Debi Studer

U11-Junioren mit positiver Bilanz TV Möhlin (rlm) Während die drei Möhliner U11Mannschaften beim ersten Spieltag sehenswerten Handball spielten, gab es beim zweiten Durchgang noch Platz für Lernpotential. Grossen Spass haben aber bereits beide bisherigen Spieltage im neuen Jahr bereitet. Nur zwei Wochen nach dem Jahreswechsel stand bereits der erste Spieltag von Münchenstein auf dem Programm. Die «Grossen» mussten dabei schon früh am Morgen aus den Federn, um ihr erstes Spiel um 9 Uhr nicht zu verpassen. Trotz der frühen Spielzeit bewältigten die «Grossen» ihre Spiele alles andere als verschlafen: nach zweieinhalb Stunden ging das Turnier mit einer super Bilanz von vier Siegen und einer knappen Niederlage zu Ende. Erst am Nachmittag trafen die beiden anderen Mannschaften in München-

Spielzeiten

stein ein. Auch sie konnten je fünf Spiele austragen und haben sich dabei hervorragend geschlagen. Insgesamt boten alle drei Mannschaften sehenswerten Handball. Ein tolles Zusammenspiel, wenig Fangfehler und Fehlschüsse trugen dabei massgeblich zum Erfolg der jungen Handballerinnen und Handballer bei. Der zweite Spieltag fand am 12. Februar in Muttenz statt. Auch diesen konnten die drei Teams mit einer positiven Bilanz beenden. Die Kids bekundeten jedoch etwas mehr Mühe, um die Siege oder Remis ins Trockene zu bringen. Nebst einigen Absenzen kämpften die Kinder mit Konzentrationsmangel. Dies führte zu unnötigen Ballverlusten, überhasteten Torschüssen und Ungereimtheiten in der Verteidigung. Das Wichtigste ist und bleibt jedoch die Freude am Handballspiel und die Kinder freuen sich jetzt schon auf den nächsten Spieltag. Unser Bild (Foto: Loris Criscione): Die U11-Junioren vom TV Möhlin.

_______________________________________________________________________________________________________

HANDBALL TSV Frick • Sporthalle Ebnet Samstag, 3. März 12.45 Junioren MU15 TSV Frick 2 gegen SG Suhrental/Oberentfelden 2 14.00 Herren 3. Liga TSV Frick 2 – HV Olten 2 15.15 Junioren MU17 TSV Frick 1 – TV Zofingen 2 16.45 Herren 3./4. Liga SG Frick/Laufenburg gegen Handball Trimbach 18.15 Juniorinnen FU16 TSV Frick 2 – TV Sarnen 20.00 Damen 1. Liga TSV Frick gegen SG Muotathal/Mythen-Shooters

TV Magden • Turnhalle Samstag, 3. März 17.00 2. Liga Magden – TV Birsfelden II 18.45 3. Liga Magden – TV Eiken

VOLLEYBALL Volley Möhlin Mittwoch, 7. März • Sporthalle Steinli 20.45 2. Liga Damen Volley Möhlin 1 – BSC Zelgli Aarau 1

VBC Rheinfelden • Engerfeld-Turnhalle Montag, 5. März 19.45 U23 1. Liga VBC Rheinfelden – Volley Smash

(eing.) Am 25. Februar fand in Kriens das «MMA Contender of the Year Qualifikations Turnier» statt. Mit dabei war auch Debi Studer vom Budotown Magden, welche ihren ersten MMA Fullcontact an diesem Tag bestritt. Zuerst war ihre Teilnahme nicht sicher, da es für ihre Kategorie keine Gegnerin hatte. So entschieden ihr Trainer, Michel Laubscher, zusammen mit Debi Studer sowie dem Veranstalter, dass sie in der Kategorie der Männer -66 Kilogramm kämpfen darf, was normalerweise nicht üblich ist. Somit hatte Debi Studer ihren ersten Full Contact MMA Kampf gegen einen Mann. Sie startete den Fight explosive und dominierte den Kampf von Beginn an und konnte so ihren Gegner überraschen und beendete den Kampf bereits in der 1. Runde durch einen K.O. mit einer sauberen Schlagtechnik in den Bauch. Die Zuschauer waren ausser sich vor Begeisterung und konnten es kaum glauben, dass eine Frau in der Kategorie Männer bestehen konnte und dies erst noch durch einen K.O. Nach dem erfolgreichen Sieg bereiten sich Debi Studer und ihr Trainer, Michel Laubscher, auf ihren ersten Kampf im «Cage» an der Liechtensteiner Fight Night am 17. März vor, an welcher sie ebenfalls mit einem Sieg nach Hause kommen möchten. Mehr Infos auf

www.budotown.ch

Unser Bild (Foto: zVg): Debi Studer (rechts) vom Budotown Magden gewinnt ihren ersten MMA Full Contact Kampf.

Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns! Aktionstag - Alles rund um das Thema Selbstverteidigung Die Frauenreferentin der Karateschule Bad Säckingen, Melanie Hinz-Ernst, informiert rund um das Thema Selbstverteidigung. In diesem Workshop wird gelernt, wie Unsicherheiten abgebaut werden können und der eigene Schutz in bedrohlichen Situationen verbessert wird. Rechtliche und andere Hintergrundinformationen ergänzen praktische Übun-

Leichtathletik

gen zur Wahrnehmung, Intuition, Deeskalation, die Kunst der Körpersprache, Abwehr- und Befreiungstechniken. Gelernt werden einfache und effektive Strategien ohne und mit körperlichem Einsatz. Die Veranstaltung findet am 11. März ab 11 Uhr (bis ca. 16 Uhr) im Spital Bad Säckingen, Meisenhartweg 14, D79713 Bad Säckingen, statt. Die Kursgebühr beträgt 15 Euro. Mitzubringen sind Sportbekleidung, Schlüssel, Schirm und eine Zeitschrift. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. www.karateschule-bad-saeckingen.de

______________________________________________________________________________________

Christopher Ullmann aus Stein gewinnt CH-Meisterschaft Nachwuchs-Hallen-SM Magglingen (eing.) An der Nachwuchs-Hallen-SM der Leichtathleten in Magglingen erzielte der Steiner Christopher Ullmann bei den Junioren der U20-Athleten mit zwei persönlichen Bestleistungen die Plätze 1 (Weitsprung) und 2 (Dreisprung). Christopher bestätigte damit seine führende Stellung im Weitsprung bei den männlichen Junioren in der Schweiz. Das erfolgreiche Wochenende begann für Christopher am Samstagabend. Im ersten vorgezogenen Wettkampf der Hallenmeisterschaften gelang ihm mit einer Weite von 14,02 Meter eine persönliche Bestleistung und der Sprung auf den Silberrang (Rang 2). Am Sonntag konnte sich Christopher dann in seiner Paradedisziplin, dem Weitsprung, noch einmal deutlich steigern. Schon mit seinem ersten Sprung

auf eine Weite von 7,04 Meter setzte er sich deutlich von seiner Konkurrenz ab. Nach zwei weiteren, ungültigen Versuchen, schaffte er dann in seinem letzten Sprung auf 7.17 Meter, nicht nur eine weitere persönliche Bestleistung, sondern auch den Sieg und damit den Gewinn der Schweizer Meisterschaft in der Halle. Mit der erzielten Weite führt Christopher im Weitsprung die Schweizer Bestenliste für die Halle deutlich an. Unser Bild (Foto: zVg): Christopher Ullmann (Mitte) Gewinner der Schweizer Meisterschaft in der Halle.


30

sport Generalversammlungen

29. Februar 2012 n 9 n fricktal.info

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Der Vorstand und die anwesenden MitViktor Erb, der den Wanderpreis 3D mit glieder verdankten dem scheidenden Visierung dreimal nacheinander gewinPräsidenten seine grossen Verdienste nen konnte und diesen nun behalten und wertvollen Engagements für den darf. Verein. Entlastet von der «VorstandsUnser Bild (Foto: zVg): Viktor und Isabel- 112. GV des Veloclub Rheinfelden (pb) Ein letztes Mal in seiner Funktion als Vereinsbürde» kann er nun seinem Hobla Erb. Präsident, konnte Sepp Berliat 23 Mit- by «Velofahren» frönen. Durch Akklamaglieder zur 112. Generalversammlung tion zeigten die Anwesenden ihre Zudes Veloclub Rheinfelden im Hotel Schiff stimmung, Sepp Berliat zum Ehrenmitbegrüssen. Nach einem feinen Imbiss glied zu ernennen. liess er die vergangene Saison in seinem Für das Amt des Präsidenten stellte sich interessanten Jahresbericht nochmals Ehrenmitglied Edi Feldmann zur VerfüRevue passieren. Erfreulicherweise konn- gung. Während vieler Jahre bemüht er ten letztes Jahr zwei neue Mitglieder in den sich um das Wohl und die Belebung des Verein aufgenommen werden, Abgänge Vereines. Nur wenige Mitglieder kennen gab es keine. Auch dieses Jahr durfte die Vereinsgeschichte so gut wie Edi wieder zu Ehrungen gratuliert werden: Feldmann (Mitglied seit 1964), und seine Fünf Mitglieder erreichten ihr 25. bzw. Bereitschaft zur Übernahme des Präsi35. Jahr der Vereinszugehörigkeit. dentenamtes stimmt alle optimistisch, Ausblick 2012: Das vielfältige Jahrespro- dass der Velo-Club auch in den komgramm ist wieder gespickt mit einigen menden Jahren sein Bestes für ein Aktivitäten und Höhepunkten. Erwähnt Weiterbestehen geben wird und auch in seien: Vollmondausfahrt, Brückenfest, Zukunft die Mitglieder für das schöne Drei-Tages-Juratour (Rennrad), Zwei-Ta- Hobby begeistern kann. Einstimmig und ges-Aaretour (Bike), SlowUp Basel, unter grosser Anerkennung wurde der Herbstplättli, Fondueabend und Winter- neue Präsident in seiner Funktion bestäausmarsch. tigt. So setzt sich der Vorstand neu wie Die statutarischen Geschäfte konnten folgt zusammen: Edi Feldmann, Präsiwie immer zügig abgewickelt werden. dent; Peter Hasler, Kassier; Peter Born, Die gewissenhafte und saubere Abrech- Aktuar. ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ nung des Kassiers wurde mit Applaus Bei guter Stimmung wurde die Versammlung um 22.15 Uhr beendet und im An1 13/33. 2. TV Lunkhofen 1 13/33. 3. verdankt. Herren 4. Liga schluss mit einem gemütlichen SchlumVolley Smash 05 2 LB-K/Frick 12/26. 4. Das Traktandum Wahlen brachte eine Resultate Gruppe A: STV Baden 2 - BSV Schöftland 2 0:0. TV Lunkhofen 4 - VC VBC Merenschwand-Muri 1 13/21. 5. Änderung in der Vereinsführung. Der Ta- mertrunk im Städtchen besiegelt. Los Unidos 2 Ob. Seetal 0:0. TV Zurzach BSC Zelgli Aarau 1 14/18. 6. VBC Rhein- gespräsident, Hanspeter Häring, würdig- Die Veloclub-Mitglieder sind lockere VeResultate und Rangliste - VBC Kanti Baden 3 3:2. VBC Wiggere- felden 1 12/16. 7. Volley Möhlin 2 13/16. te in seiner Rede die Verdienste des ab- loenthusiasten jeglichen Alters. Das vom 13. bis 26. Februar Pfaffnau - BTV Aarau 2 3:0. BSV Schöft- 8. Mutschellen Volley 1 12/14. 9. DTV tretenden Präsidenten, Sepp Berliat, sportliche Ziel ist der Erhalt der Fitness welcher während seiner 28-jährigen durch regelmäßiges Ausdauertraining, land 2 - Volley Aarburg/Zofingen 2 0:3. Brittnau 16/0. Damen 2. Liga Mitgliedschaft zwei Jahre als Aktuar, vier mit Vorliebe auf dem Velo. Sie treffen Resultate Gruppe A: TV Lunkhofen 1 - Rangliste A: 1. VBC Wiggere-Pfaffnau Juniorinnen U19 1. Liga Jahre als Tourenleiter und sechs Jahre sich wöchentlich zu Ausfahrten, im Som15/35. 2. TV Zurzach 14/34. 3. TV LunkWürenlingen Volley 1 3:0. Volley Fricktal als Präsident wirkte, zudem diverse Drei- mer vorwiegend mit dem Rennvelo, in 1/Frick - VBC Kanti Baden 2 3:2. Volley hofen 4 13/30. 4. Volley Aarburg/Zofin- Resultate Gruppe A: VC Los Unidos Ob. Tages- und Samstagstouren organisier- der kälteren Jahreszeit mit dem MounSmash 05 1 Laufenburg-Kaisten - VC Sa- gen 2 13/27. 5. VC Los Unidos 2 Ob. Seetal 2 - Volley Möhlin 4 3:0. VBC Kanti te, darunter Aktivitäten im Argovia-Cup, tainbike. Gerne werden neue Gäste, die fenwil-Kölliken 2 0:0. BSC Zelgli Aarau 1 Seetal 14/19. 6. VBC Kanti Baden 3 Baden 4 - Volley Möhlin 4 3:0. 14/18. 7. Volley Möhlin 12/17. 8. STV Rangliste A: 1. VBC Kanti Baden 4 4/11. und sich verantwortlich zeigte für die den Sport oder den Verein kennen ler- Volley Aarburg/Zofingen 1 3:1. Postenorganisation der Tour d’Argovie. nen wollen, begrüsst. Rangliste A: 1. Volley Möhlin 1 15/34. 2. Baden 2 12/12. 9. BSV Schöftland 2 2. BTV Aarau 3 2/5. 3. Volley Möhlin 4 14/9. 10. BTV Aarau 2 13/0. 4/4. 4. SV Wyna Volley 3 2/3. 5. BSC Volley Fricktal 1/Frick 15/32. 3. Volley Zelgli Aarau 3 2/3. 6. VC Los Unidos Ob. Aarburg/Zofingen 1 13/25. 4. VBC OfDamen 5. Liga Seetal 2 3/3. 7. Volley Smash 05 3 Lau______________________________________________________________________________________________ tringen 1 14/25. 5. TV Lunkhofen 1 14/24. 6. Würenlingen Volley 1 13/22. Resultate Gruppe A: TSV Frick 2 - VBC fenburg-Kaisten 3/1. andere als vielversprechend. Nach den 2. Liga 7. VBC Kanti Baden 2 14/19. 8. BSC Zel- Obersiggenthal 3:1. VBC Brugg 2 - SV ersten vier Einzeln hiess es 1:3 für TTC Frick 1 – TTC Schöftland 2 6:4 Wettingen Lägern 4 0:3. Junioren U19 1. Liga gli Aarau 1 13/16. 9. Volley Smash 05 1 Schöftland. Einzig Zoller konnte einmal Laufenburg-Kaisten 13/9. 10. VC Safen- Rangliste A: 1. SV Wettingen Lägern 4 Resultate Gruppe A: VBC Niederlenz 2 punkten. Die nächsten zwei Einzel ge10/24. 2. VBC Obersiggenthal 10/22. wil-Kölliken 2 14/1. Volley Lengnau SVL 2 3:1. Volley Lengwannen Zehnder und Zoller und konnten 3. Würenlingen Volley 3 9/21. 4. TSV nau SVL 2 - Volley Aarburg/Zofingen 3 vor dem Doppel zum 3:3 ausgleichen. Herren 2. Liga Frick 2 10/20. 5. VBC Rheinfelden 3 3:1. (cz) In der Vorrunde gab es für das Fa- Zoller und Zehnder setzten sich an10/12. 6. VBC Brugg 2 10/2. 7. STV BaResultate Gruppe A: VC Los Unidos 1 Rangliste A: 1. VBC Rheinfelden 2 4/10. nionteam von Frick gegen den Hauptauf- schliessend auch im Doppel durch, beOb. Seetal - Volley Smash 05 2 Laufen- den 3 9/1. 2. Volley Lengnau SVL 2 5/10. 3. Volley stiegsfavoriten Schöftland noch eine vor in der letzten Einzelrunde Suter und burg-Kaisten 3:0. VBC Windisch - TSV Möhlin 5 4/9. 4. VBC Seengen 2 4/6. 5. 2:8-Klatsche. Wollten die Fricker auch nochmals Zehnder zum Schlussstand Herren 5. Liga Frick 2 3:1. STV Untersiggenthal - VC Los VBC Niederlenz 2 5/6. 6. Volley Aar- nur noch eine geringe Chance auf den von 6:4 gewannen. – Die nächste Runde Unidos 1 Ob. Seetal 2:3. TSV Frick 2 - Resultate Gruppe A: Volley Aarburg/Zoburg/Zofingen 3 5/5. 7. Vom Stein Ba- Aufstieg wahren, mussten sie es im findet am nächsten Montag, 5. März, geVBC Kanti Baden 2 3:1. Volley Smash 05 fingen 3 - Volley Freiamt 1:3. Volley Freiden 4/4. 8. VBC Merenschwand-Muri 2 Heimspiel in der Rückrunde deutlich gen Oberrohrdorf in der Bezirksschulamt VBC Seon 2 3:0. VBC Seon 2 SV 2 Laufenburg-Kaisten - VBC Windisch 3/1. besser machen. Leider begann es alles turnhalle in Frick statt. 1:3. Mutschellen Volley 1 - VBC Mellin- Wyna Volley 2 0:0. VBC Langnau - VBC gen 1 3:1. BSV Schöftland 1 - Volley Aar- Mellingen 2 3:0. Juniorinnen U17 1. Liga Rangliste A: 1. VBC Langnau 10/26. 2. burg/Zofingen 1 2:3. Rangliste A: 1. VBC Windisch 15/37. 2. Volley Freiamt 9/25. 3. Volley Aarburg/ Resultate Gruppe A: BTV Aarau 5 - SV VC Los Unidos 1 Ob. Seetal 14/34. 3. Zofingen 3 10/24. 4. VBC Mellingen 2 Wyna Volley 4 0:3. VC Los Unidos 4 Ob. Volley Smash 05 2 Laufenburg-Kaisten 11/15. 5. Volley Smash 05 3 Laufenburg- Seetal - SG Rohrdorf-Mellingen 3 1:3. 15/32. 4. STV Untersiggenthal 15/28. Kaisten 11/14. 6. SV Wyna Volley 2 11/9. VBC Kanti Baden 5 - Volley Lengnau SVL 5. Volley Aarburg/Zofingen 1 14/24. 6. 7. VBC Seon 2 10/8. 8. VC Safenwil-Köl- 3 0:0. Volley Lengnau SVL 3 - BTV Aarau 5 0:0. Mutschellen Volley 1 14/19. 7. VBC Kanti liken 2 10/2. Rangliste A: 1. SV Wyna Volley 4 4/9. 2. Baden 2 14/17. 8. TSV Frick 2 15/16. 9. VBC Kanti Baden 5 3/8. 3. SG RohrdorfVBC Mellingen 1 15/11. 10. BSV Schöft- Juniorinnen U23 Top Resultate Gruppe A: Dynamo SeeWy - Mellingen 3 3/7. 4. BTV Aarau 5 3/5. 5. land 1 15/1. Würenlingen Volley 1 3:0. VBC Rothrist Volley Smash 05 4 Laufenburg-Kaisten Damen 3. Liga 1 - VBC Kanti Baden 1 1:3. 3/4. 6. VC Los Unidos 4 Ob. Seetal 4/3. Resultate Gruppe A: VBC Windisch - Wü- Rangliste A: 1. Dynamo SeeWy 11/32. 2. 7. STV Gränichen 4 4/3. 8. Volley Lengrenlingen Volley 2 1:3. Volley Fricktal 2/ VBC Niederlenz 1 11/26. 3. Volley nau SVL 3 2/0. Smash05 - SV Wettingen Lägern 1 3:0. Vol- Smash 05 1 Laufenburg-Kaisten 10/19. ley Lengnau SVL - VBC Windisch 3:2. VBC 4. VBC Kanti Baden 1 11/18. 5. Rookies Juniorinnen U17 2. Liga Möhlin 1 11/17. 6. BTV Aarau 1 11/14. 7. Resultate Gruppe A: VBC Leibstadt 1 Stein 1 - VBC Windisch 3:2. Rangliste A: 1. VBC Stein 1 15/41. 2. Würenlingen Volley 1 9/3. 8. VBC Roth- STV Gränichen 5 3:0. VBC Oftringen 2 VBC Rheinfelden 1 14/32. 3. Volley Leng- rist 1 12/0. TV Lunkhofen 3 0:0. nau SVL 15/28. 4. Würenlingen Volley 2 Rangliste A: 1. VBC Leibstadt 1 4/9. 2. Junioren U23 Top 13/23. 5. TV Zurzach 1 13/19. 6. Volley Resultate Gruppe A: TSV Frick-Smash TV Lunkhofen 3 4/9. 3. VBC Oftringen 2 Fricktal 2/Smash05 13/18. 7. VBC – Inserate Montag 16 Uhr 5/9. 4. VBC Kanti Baden 6 4/8. 5. Volley Windisch 16/18. 8. SV Wettingen Lägern 05 - VBC Luzern 1 3:0. Möhlin 6 3/6. 6. SG Rohrdorf-Mellingen – Todesanzeigen Dienstag 9 Uhr 1 13/17. 9. VBC Kanti Baden 3 14/11. 10. Rangliste A: 1. TV Lunkhofen 1 13/31. 2. 4 4/4. 7. Mutschellen Volley 3 5/3. 8. VBC Malters 1 13/29. 3. TSV FrickVBC Rheinfelden 2 14/3. – Inserate-Kombinationen Montag 10 Uhr STV Gränichen 5 3/0. Smash 05 12/27. 4. VBC Willisau 1 Damen 4. Liga 12/25. 5. Volley Emmen-Nord 1 13/18. Damen 32plus 1. Stkl. E-Mail: inserat@fricktal.info Resultate Gruppe A: TV Zurzach 2 - Vol- 6. VBC Buochs 1 13/14. 7. VBC Luzern 1 Fon 062 866 60 00 ley Neuenhof 3:2. SV Wettingen Lägern 13/10. 8. SG Obwalden 1 12/9. 9. VTV Resultate Gruppe A: VBV Wettingen STV-SVL - Volley Smash 05 Laufenburg2 - TV Zurzach 2 3:0. STV Baden 1 - VBC Horw 1 11/5. Fax 062 866 60 09 Kaisten 0:3. Stein 2 3:1. Juniorinnen U23 1. Liga Rangliste A: 1. Volley Smash 05 LaufenRangliste A: 1. SV Wettingen Lägern 2 11/31. 2. VBC Brugg 1 10/25. 3. Volley Resultate Gruppe A: Volley Aarburg/Zo- burg-Kaisten 9/20. 2. Vom Stein Baden – Vereinsnachrichten Neuenhof 11/25. 4. STV Baden 1 9/18. fingen 1 - Mutschellen Volley 1 3:0. DTV 8/19. 3. VBV Wettingen STV-SVL 9/15. – Hinweise 5. Volley Möhlin 2 10/8. 6. Mutschellen Brittnau - VBC Merenschwand-Muri 1 4. VBC Rheinfelden 9/15. 5. VBC Rothrist 1 10/15. 6. Volley Aarburg/Zofingen Volley 2 11/8. 7. VBC Stein 2 11/7. 8. TV 0:3. – Veranstaltungen Rangliste A: 1. Volley Aarburg/Zofingen 10/11. 7. SV Zufikon 9/1. Zurzach 2 11/4. noch das Jahresprogramm 2012 komplett zu Papier gebracht und es zeigte sich, dass die Bogenschützen Fricktal auch dieses Jahr wieder einiges vorhaben. Die Jahresmeisterschaft wurde in (eing.) Am 17. Februar hielten die Bogen- vier verschiedenen Kategorien geführt. schützen Fricktal die 19. ordentliche Generalversammlung im Gasthof Adler in Resultate 1. Oberhof. Nach einem feinen Nachtessen Feld/Indoor: begrüsste die Präsidentin, Isabella Erb, Rang Viktor Erb; 2. 17 Mitglieder des Vereins. Nach der offi- Rang Isabella Erb; ziellen Begrüssung und Bekanntgabe al- 3. Rang Walter ler Mutationen wurden diejenigen ge- Vollenweider. ehrt, die im letzten Jahr Podestränge an 3D mit Visierung: Turnieren und Meisterschaften errun- 1. Rang Viktor Erb; gen hatten. Im Jahresbericht hielt die 2. Rang Rolf Keller; Präsidentin Rückschau auf ein aktives 3. Rang Stephan Vereinsjahr mit vielen Turnierbesuchen Hoffmann. und Arbeitseinsätzen aber auch mit Aus- 3D ohne Visieflügen. Denn es ist auch nebst dem rung: 1. Rang DaSport enorm wichtig, dass das Zu- niel Erdin. sammensein im Verein gepflegt wird. F & F Cup: 1. Rang Nach Erläuterungen der Jahresrechnung Viktor Erb; 2. Rang und Budget, Änderungen von Statuten Isabella Erb; 3. und Anträgen warteten alle gespannt auf Rang Walter Volldas Rangverlesen der internen Jahres- enweider. meisterschaft 2011. Zuvor wurde jedoch Grosser Sieger war

Bogenschützen Fricktal halten Rückschau

Wechsel an der Vereinsspitze

Volleyball

SwissVolley Region Aargau

Tischtennis

Sieg für Frick gegen Aufstiegsfavoriten

! h c o w t t am Mi

ANNAHMESCHLUSS:

– Beiträge Fricktal/Sport

Sportberichte – täglich aktuell

E-Mail: Fon Fax

Montag 12 Uhr

redaktion@fricktal.info 062 866 60 00 062 866 60 08


31

fricktal.info n 9 n 29. Februar 2012

veranstaltungen

KULTURKOMMI SSI O N STEI N präsentiert:

CLAUDIO ZUCCOLINI Mit dem «ERFOLGSPROGRAMM»

Maskenball Bözen

DACHKONTROLLE

3. März 2012 Motto: Gratis:

Eintritt: Fr. 30.– Vorverkauf: Garage Felix Jegge, Stein Tel. 062 873 19 63

Eintritt:

Die Muskulatur

nach den Winterstürmen besorgt für Sie prompt und zuverlässig

Ritterball Alle Vollmasken Topprämierung ab 18 Jahren bis 21 Uhr 12.nachher 16.-

THOMAS GERTISER AG Bedachungen/Fassadenbau 5082 Kaisten ∙ Tel. 062 874 23 22 KIRCHE ST. JOHANN LAUFENBURG

Unterhaltung mit POPALPIN

Konzertzyklus 2011/2012

INNOVATIONS FRANÇAISES Donnerstag, 8. März, 19.30 Uhr

Start: 20.02 Uhr mit grossem Guggenkonzert:

SSEZ

O P

T

E

M

N

Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos. Jeder Interessent erhält an diesem Abend auch einen Gutschein über ein kostenloses 3-wöchiges Kennenlern- und Probetraining. ! itte melden Sie sich telefonisch unter der B Telefonnummer 061 811 49 49 an. Danke!

AI

AN UNBEK

Brillen und Contactlinsen Zentrum Liebrüti Kaiseraugst T 061 811 44 40 / F 061 811 44 42 optic.schweizer@sunrise.ch

Infoabend am 14. März 2012 um 19.30 Uhr

- Grüttgrabegeischter - Schlossbärghüüler

OU S -V

Trainier‘ sie oder verlier sie, so die Warnung der Wissenschaftler!

CO N N

Gesund- und Schlankmacher

NI STEN

Freitag, 2. März 2012, 20.00 Uhr Saalbau in Stein AG

S

K BE KANNTER

Turnhalle - Gratis Heigo-Taxi

O

Gérard Wyss (Klavier) Verena Krause (Sopran) Thomas Wicky-Stamm und Yukiko Okukawa (Violinen), Andrey Smirnov (Viola), Ferdinando Vietti (Violoncello)

Werke von Gabriel Fauré, Maurice Ravel, Claude Debussy, Darius Milhaud, Louis Vierne

inserat@fricktal.info

Vorverkauf: Geschäftsstelle Connaissez-vous +41 61 825 64 22 Konzertkasse ab 18.45 Uhr WWW.CONNAISSEZ-VOUS.CH

Wichtige Fragen werden beantwortet:  Warum ist Krafttraining so wichtig?

Für Ihre Veranstaltung

 Warum erzielt man mit nur 2x/Wo. je 30 Min. schon Erfolge?  Warum wirkt das Training so effektiv bei jedem in jedem Alter?  Warum ist betreutes Training mit qualifizierten Trainern wichtig?

Werben Sie für Ihren Anlass im ganzen Fricktal, damit er zum vollen Erfolg wird

 Warum reichen Laufen oder Nordic Walking allein nicht aus? Folgende Referenten führen Sie durch diesen Abend: Oskar Achermann, Reha- und Gesundheitstrainer BSA, Philipp Michel, Eidg. dipl. Fitness- und Gesundheitstrainer Regina Laube, Sport- Physiotherapeutin Ilke Sor, Fitnesstrainerin SAFS Andreas Schindelholz, Fitnesstrainer SAFS

Ihre Kundenberater:

im Coop Hobbyland Junkholzweg 1 4303 Kaiseraugst Tel. 061 811 49 49 www.fit-it.ch

Für eine persönliche Beratung sind wir gerne für Sie da, bis bald!

Philipp Rehmann Tel. 062 866 60 06

Kurt Hofmann Tel. 062 866 60 07

... ganz in Ihrer Nähe

rhein

An der deutsch-schweizerischen Grenze sind die Casinos „Number One” ein Synonym für moderne Unterhaltung. Die „Nummer Eins” unter den Spielstätten am Hochrhein ist durch Ihr einmaliges Ambiente immer noch der Maßstab für alle anderen Casinos. Ausser einer Top-Einrichtung im HollywoodFlair finden Sie bei uns immer die aktuellsten Spielgeräte aus allen Bereichen. Nur das Beste ist uns für unsere Gäste gut genug!

Als „Besonders vorbildliche Spielstätte“ mit dem „GOLDEN JACK“ prämiert.

Wir wünschen Ihnen viel Spass und einen schönen Aufenthalt in unseren Casinos!

och am H

Waldshut-Tiengen Peter-Thumb-Strasse 9 & Carl-Zeiss-Strasse 6/Nähe Neukauf

Albbruck Kraftwerkstrasse 25/Penny-Markt

Laufenburg Stadtweg 2/Direkt am neuen Zoll

Bad Säckingen Direkt an der B 34

Lörrach

Neu!

Wiesentalstrasse 81 & Marktplatz 9

Rheinfelden Ochsenmatt/neben Toom

www.hochrheincasino.de


nd G fahren u

fĂźr Um- und Neubauten oder nach Mass in Kunststoff oder Holz

Montag, 5. März

Durch den Bucheggberg Abfahrt 12.45 Uhr in MÜhlin, 13.00 Uhr in Rheinfelden, Sonntag, 11. März

Zu

Fr. 35.50

Toggenburg Abfahrt 9.45 Uhr in Rheinfelden, 10.00 Uhr in MÜhlin, inkl. ME Fr. 86.– Donnerstag, 15. März

OrchideenAusstellung in Thun Abfahrt 10.00 Uhr in MÜhlin, 10.15 Uhr in Rheinfelden, inkl. Eintritt Fr. 49.– 14./17. März

Fricktal-Center A3 5070 Frick 062 874 40 40

Ch. Schweizer AG Schreinerei • Frick

en

N O I T A K . bis 6.3.2012

2 vom 22. ien Obermumpf er 2 Betriebs2f1.2. bis 5.3.201 vom

Poulet Brust Kneuss Wildsau RauchwĂźrstli

Tel. 062 8711440 Fax 062 8712141

eld spar

www.bernet-metzgerei.ch

F E N ST E R

4324 Obermumpf 062 866 40 20

5er Vac CH Fr.18.90/kg statt Fr. 36.– 2er Vac EU Fr.18.20/kg statt Fr. 25.–

Scheibenreparaturen

AutoSalon Genf 23. bis 25. März

SaisonďšşErĂśffnungsfahrt nach IMSTďšşTIROL

Fr. 475.–

6. bis 9. April

Osterreise: Oberndorf Tirol

Fr. 685.–

16. bis 20. Mai

Auffahrt: Celle ďšť LĂźneburger Heide

Fr. 820.–

• Dampfdusche fĂźr jeden BadgrundriĂ&#x; • Barrierefrei duschen und baden • DuschWC Aquaclean • BadmĂśbel • Badsanierung aus einer Hand

24. bis 28. Mai

Pfingsten: Ins Pustertal nach Gais im SßdTirol Fr. 755.– Verlangen Sie den Reisekalender 2012!

MĂśhlin Tel. 061 851 13 77 079 358 24 77 oder 079 320 22 62 www.schwarbreisen.ch info@schwarbreisen.ch

D-79736 Ri.-Hottingen CH-5074 Eiken www.schaeuble.eu Tel. +49 7765 288

Herrn Dr. med. A. Kummer

Dr. med. J. Herzog Gynäkologie/Geburtshilfe FMH FÜhrenstrasse 1, 4313 MÜhlin Telefon 061 851 03 03

Ferien

vom 10. – 18. März 2012

Allg. Medizin FMH Schaffhauserstrasse 31, 4332 Stein 173-778 664

Bad & Wellness

Schwarb-Reisen

Ferien

vom 10. bis 18. März 2012 Notfallnr. 062 874 31 31

Aktionen fĂźr Ihre Sicherheit

AKTION

PILATES, ZUMBA, AEROBIC, PUMP

Profi Forsthelm Peltor, neues Mod., statt 95.-

11er-Abo Fr. 150.– Einzeleintritt Fr. 20.– 3-, 6- oder 12-Mte-Abo Telefon 061 851 19 13 Qualitop-anerkannt Germanenstrasse gratis 4313 MÜhlin www.bronx-gym.ch info@bronx-gym.ch

P

FĂźr Ihren Traumgarten

Fr. 69.-

 EDCBAC@?>=A<;

Aktion Schnittschutzhosen Bund od. Latz Fr. 98.- statt 178.Bernhard Jehle AG Maschinen und Zylinderschleifwerk www.bjehle-ag.ch Werkstr. 5 5070 Frick Tel. 062 871 45 45

Jurastrasse 4 4313 MĂśhlin 061'851'22'84 www.stocker-bodenbelaege.ch

Wir kaufen Autos und Lieferwagen

 !##!  $# "! !##!  ! $# ! !!! $# ! ! ! ! $# ! #! !"! ! $#    ! !# !   #!#!  !

seit 1998

Ankauf von

Altgold Schmuck/ Zahngold/Silber/ Besteck/Uhren/ MĂźnzen

Rebgasse 2/Hauptstrasse, 4314 Zeiningen Tel. 061 853 02 50 www.topneu.ch

in jeder Form und Menge, Zustand unwichtig.

TreuhandbĂźro G. Fabbri

Laden geĂśffnet: Moâ&#x20AC;&#x201C;Fr, 15.30â&#x20AC;&#x201C;18.30 h Sa 9.00â&#x20AC;&#x201C;12.00 h

Steuererklärungen Buchhaltungen Jahresabschlßsse

Ausweis mitnehmen!

Traugott Meyer-Str. 26 4147 Aesch

Telefon 061 751 36 40

inserat@fricktal.info

jeder Preisklasse, PW und 4x4 aller Marken und Art werden abgeholt und bar bezahlt, Moâ&#x20AC;&#x201C;Sa bis 20 h Tel. 044 817 27 26 Fax 044 817 28 41

 

  

             

Wir bieten Chancen.

Kosmetiker / in mit EFZ Ausbildungsstart: 13. August 2012 Infoabende: 15. März 2012, 19 Uhr 21. Juni 2012, 19 Uhr

Tel. 061 463 18 60 Metobal GmbH Prattelerstr. 25, 4132 Muttenz

Melden Sie sich an unter: 061 560 30 66 oder kosmetik@hws.ch

Inhaber der Eidg. Schmelzbew. (125) fĂźr Edelmetalle.

Eulerstrasse 55 Telefon 061 560 30 66

Besuchen Sie uns unter www.hws.ch 4051 Basel kosmetik@hws.ch

:A>987A;9654<>593?D>A>92510=9<0>AC9/;;=5. ;A<10=A>-9:ACC9A>9,5CC9+<109*ABA>9)A;A.AC0A<= ?7=<25;95C75++AC-98(9'52<;<AC5D+4;D.& %>;5D(+>A<+A&9)A+10$4=+>A<+A9?BA>9)>?++A<C,5D4" <22A>9!'<>+=9 ;5++9@?C9/9C5109-9:A>987A; 654<>593?D>A>9<+=9A<C25;<.9@<A;+A<=<.-9?9A<C25;<. @<A;+A<=<.9<A9<A-

    "!   ! 

  "!      "    

   

 !!  

>A<+(A<+7<A;"987A;9654<>593?D>A>9C*?9-93D>(?9A1?'9=5>==?795(9 '9- &9

9, 9 9 &9=><.&9)5C. 25CDA;;&95+<+7>A<+9<C,;-9<++951,9 '9 - &9EDCBAC@?>=A<;9 '9- &9CADA>9A>,5D4+7>A<+9 '9- &9

.,29 8/D++=?++&9:D>10+10C<==+@A>(>5D109-9;9,2&9CA>.<AA44<<AC,;5++A9-9/;;A9>A<+A9<C,;-9=-9:A> BD>10+10C<==;<10A9 8/D++=?++95;;A>9AD5.AC25>,AC9<C9BA>910A<9(A=>$.=99.,2-9/((<;BDC.9A<.= ?CBA>5D++=5==DC.-9EDCBAC@?>=A<;9.;=<.9(<+9---9<10=9,D2D;<A>(5>92<=95CBA>AC95>,A=<C.9DCB9A>,5D4+5,=<@<=$=AC @?C9)ACA>5;9?=?>+9D<++A9/-9A<9BAC95C.A.A(ACAC9/C.A(?=AC905CBA;=9A+9+<109D29DC@A>(<CB;<10A9>A<+A274A0;DC.AC-

fricktal.info 2012/09  

fricktal.info der Ausgabe Nr. 09/2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you