Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - von Neville Goddard

Page 1


Über dieses Buch

N

evilles Lebenswerk lässt sich in zwei chronologische Phasen einordnen:

In den zwanzig Jahren zwischen 1939 und 1959 lehrte er in seinen Büchern und Vorträgen das „Gesetz der Annahme“. Dieses universelle Prinzip bezieht sich auf eine Methode, mit der sich der Mensch seine Wünsche erfüllen kann, indem er sich entspannt in einen Bewusstseinszustand hineinfühlt, in welchem diese Wünsche vor seinem inneren Auge bereits erfüllt sind. Neville Goddard (1905 - 1972) zufolge gehe es wesentlich mehr um diese innere Selbstüberzeugung als um äußere Aktionen. Eine weitere Voraussetzung sei der Glaube (gemeint ist das „Daran-glauben-können“, kein Glaube im religiösen Sinn). Damit wir die Verwirklichung der „Annahme“ (das, wovon wir ganz selbstverständlich ausgehen) erleben können, müssen wir uns jetzt bereits so fühlen, als wäre es schon so, und beharrlich bei dieser Annahme bleiben. Auch wenn diese Lehren sehr unkonventionell erscheinen mögen (und viele Verweise auf die Bibel - als Psychologiebuch - enthalten), sind sie sehr praxisorientiert. Bei den von I-Bux.Com publizierten deutschsprachigen Werken Nevilles geht es ausschließlich um diese erste Schaffensphase Nevilles. Ab etwa 1960 bis 1970 widmete sich Neville überwiegend einem mystischen Erlebnis, das er „die Verheißung“ nannte. Die Geister werden sich scheiden, wenn es darum geht, ob es sich hier um eine subjektive Erfahrung Nevilles oder um ein universales Prinzip handelt. Unserer Auffassung nach hat der pragmatische Wert der Lehren Nevilles ab dem Jahre 1960 nachgelassen, und wir gehen hierauf nicht ein. Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 2 -


Das vorliegende Buch enthält eine fünfteilige Vortragsreihe, die Neville in Los Angeles gehalten hat. Neville fertigte von seinen Vorträgen keine Manuskripte an, hatte aber nichts dagegen, dass Zuhörer Aufzeichnungen oder Tonbandmitschnitte machten. Von den in den Vierziger- und Fünfzigerjahren von Neville gehaltenen Vorträgen gibt es deshalb nicht so viele Originalmitschnitte wie von den späteren Reden.

Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 3 -


Lektion 1: Das Bewusstsein, die einzige Realität

6

Der Name Gottes 8 Judas und Tamar 18 Jakob und Esau 22 Moses 27 Die Erfolgsformel 34 Lektion 2: Annahmen konkretisieren sich als Tatsachen 41 Jesus oder Barabbas Der Garten Gethesame Jericho und Rahab Der Tabernakel Das Gebet Mögliche Erscheinungen nach der Mentalübung

42 49 52 60 68 71

Lektion 3: Denken Sie in der vierten Dimension! 73 Der Besessene 75 Jaïrus und das tote Mädchen 76 Der Teich von Bethesda 83 Die Frau aus Samaria 87 Geistige Nahrung 90 Abdullah - Wie ich zur Geisteswissenschaft kam 93 Irdischer und spiritueller Blickwinkel 101 Die Wirkung - Wie lange dauert es? 105 Gebetstechnik 107 Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 4 -


Lektion 4: Arbeiten Sie nur an sich selbst! 110 Wer bin ich? - Ihr Selbstbild Abraham und die Magd Hagar Vollkommenheit - eine mystische Erfahrung Beten ist reales Hineinfühlen in den Endzustand Drei Gebetstechniken Die Gewohnheit, der unberittene Esel

121 123 125 130 133 139

Lektion 5: Halten Sie Ihr Vorstellungsbild aufrecht! 144 Was geht das dich an, Frau? Keine Opfergaben nötig Kurzformel für die Wunscherfüllung Was ist die dimensional größere Welt? Das Böcklein in der Muttermilch

146 153 155 164 165

Die Vergangenheit kann verändert werden 169

Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 5 -


Blick ins Buch Das Bewusstsein: die einzige Realität! Dieser Kurs ist sehr praxisorientiert. Ich hoffe deshalb, dass alle Anwesenden eine klare Vorstellung von ihren Wünschen haben, denn ich bin überzeugt davon, dass Sie Ihre Wünsche mittels der Techniken, welche Sie in den nächsten fünf Lektionen erfahren, erfolgreich verwirklichen werden. Damit Sie aus diesen Methoden einen möglichst großen Nutzen ziehen, möchte ich gleich zu Beginn darauf hinweisen, dass die Bibel in keiner Weise von historischen Personen handelt. Sie handelt auch nicht von Begebenheiten, die sich auf dieser Erde zugetragen haben. Die Verfasser der Bibel berichteten nicht etwa von geschichtlichen Ereignissen, sondern schrieben sinnbildliche und gleichnishafte Lektionen nieder, in denen gewisse Grundprinzipien in einen geschichtlich anmutenden Rahmen gebracht wurden. Diese Geschichten passten sie dann an die begrenzte Aufnahmefähigkeit sehr unkritischer und leichtgläubiger Zeitgenossen an. Im Laufe der Jahrhunderte haben wir diese Personifizierungen irrtümlicherweise für leibhaftige Menschen gehalten; wir haben Gleichnisse mit Geschichtskunde verwechselt und das Vehikel, mit dem die Aussage dargestellt werden sollte, für die eigentliche Aussage gehalten. Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 6 -


Wir haben nur den scheinbaren Sinn betrachtet, statt nach der tieferen Bedeutung zu forschen. Der Unterschied zwischen der Form der Bibel und seiner Substanz ist ebenso groß, wie der Unterschied zwischen einem Getreidekorn und dem Lebenskeim in diesem Korn. So wie unsere Verdauungsorgane zwischen verwertbarer und auszuscheidender Nahrung unterscheiden müssen, so muss auch unsere Intuition zwischen dem Gleichnis und dem psychologischen Lebenskern der Bibel unterscheiden. Auch wir scheiden die Form, welche die Botschaft überbrachte, wieder aus. Gegen die Geschichtlichkeit der Bibel spricht zu vieles, als dass es im Rahmen dieser praktischen Auslegung biblischer Geschichten ausführlich behandelt werden könnte. Ich werde deshalb nicht weiter versuchen, Sie von dieser Wahrheit zu überzeugen. Heute Abend werde ich mich auf vier Geschichten begrenzen und Ihnen anhand dieser Geschichten aufzeigen, was damit wirklich gemeint war. Über die physische Struktur des Menschen wussten die Verfasser nicht annähernd so viel, wie heutige Wissenschaftler dies tun. Auch über das Firmament wussten sie nicht so viel wie moderne Astronomen. Doch das Wenige, das ihnen bekannt war, verarbeiteten sie in phallischen und solaren Gleichnissen und bauten die psychologischen Wahrheiten, welche sie entdeckt hatten, darin ein. Wir finden im Alten Testament viele phallische Anbetungen. Da dies für unsere Zwecke nicht hilfreich ist, werde ich diesen Punkt überspringen, ich möchte Ihnen aber aufzeigen, wie Sie diese Passagen interpretieren... Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 7 -


. . Bei den biblischen Geschichten geht es ausschließlich um die Vorstellungskraft. Es sind Inszenierungen der Gebetstechnik, denn das Gebet ist das Geheimnis der Zukunftsumgestaltung. Die Bibel offenbart den Geheimschlüssel, mit dem sich der Mensch eine dimensional größere Welt erschließen kann, um die Bedingungen der niederen Welt, in der er lebt, zu verändern. Ein erhörtes Gebet bedeutet, dass infolge des Betens etwas geschehen ist, das ansonsten nicht geschehen wäre. Deshalb ist der Mensch der Auslöser, das lenkende Bewusstsein, welches das Gebet erhört. Mit den Geschichten aus der Bibel wird die Denkfähigkeit des Menschen eindringlich herausgefordert. Auf die grundlegende Wahrheit, dass es sich um psychologische Dramen und nicht um historische Fakten handelt, muss immer wieder hingewiesen werden, denn sie ist die einzige Grundlage dieser Geschichten. Mit etwas Vorstellungskraft können wir die psychologische Aussage in sämtlichen biblischen Geschichten erkennen. Wenn Gott und der Mensch eins sind, dann kann Gott niemals weg sein. Aber er kann auch nicht nahe sein, denn Nähe würde Trennung bedeuten. Nun stellt sich die Frage: Was ist Gott? Gott ist das Bewusstsein des Menschen, seine Bewusstheit, seine Ichbinheit.

Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 8 -


Das Drama des Lebens ist eine psychologische Aufführung, bei der wir über unsere geistige Einstellung, und nicht so sehr über unser Verhalten, Umstände herbeiführen. Der Sockel, auf dem alles ruht, ist das Selbstbild des Menschen. Der Mensch verhält sich deshalb auf eine gewisse Weise und macht gewisse Erfahrungen durch, weil er ein bestimmtes Selbstbild besitzt. Hätte er ein anderes Selbstbild, so würde er sich anders verhalten, und folglich auch andere Erfahrungen machen. Indem sich der Mensch in ein Szenario nach dem bereits erfüllten Wunschzustand hineinfühlt, verändert er seine Zukunft im Einklang mit dieser inneren Vorwegnahme, denn diese wird sich als Sachverhalt zeigen, sofern sie der Mensch getreulich aufrechterhält. Von etwas auszugehen, das durch die Sinneseindrücke abgelehnt wird, fällt dem undiziplinierten Denker schwer. Doch die alten Lehrer hatten entdeckt, dass der Schlaf, oder ein tief entspannter schlafnaher Dämmerungszustand, dem Menschen dabei hilft, diese geistige Vorwegnahme, diese innere Annahme, zu praktizieren. Dadurch erhalten wir nicht nur eine Vorlage, um schöpferisch auf die Zukunft einzuwirken, sondern dieser Umstand zeigt uns auch, dass der Mensch nur eine einzige Substanz hat, der er sich bedienen kann, um seine Welt zu erschaffen. Diese Substanz ist der Mensch selbst... Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 9 -


Der Mensch kann sich nur ein einziges Geschenk machen, nämlich sich selbst. Andere Geschenke hat er nicht, wie wir im allerersten Schöpfungsakt von Adam lesen, der die Frau aus sich heraus zeugt. Es gab auf der Welt keine andere Substanz, mit der er das Objekt seines Wunsches hätte erzeugen können... Sagen wir, dass ich Sicherheit will. Sicherheit kann ich nicht dadurch erhalten, dass ich Leute kennenlerne, welche in Sicherheit leben. Es hilft mir nichts, meine Beziehungen spielen zu lassen, sondern ich muss mir bewusst werden, dass ich sicher und geschützt bin. Oder nehmen wir an, dass ich gesund sein will. Tabletten werden mir keine Gesundheit bescheren. Ein anderes Klima oder eine Nahrungsumstellung werden nichts Grundlegendes verbessern. Ich muss vielmehr in mir das Bewusstsein von Gesundheit aufbauen, indem ich mich in den Zustand des Gesundseins hineinfühle und ihn innerlich vorwegnehme... Wenn ich mit dieser Einstellung lebe, gebe ich mich dem Wunschbild hin, das ich mit mir herumtrage, und mit der Zeit wird mein geistiges Kind ausgetragen werden. Mit anderen Worten: Ich vergegenständliche dann im Einklang mit dem, dessen ich mir bewusst bin, eine äußere Welt. Dann kristallisieren Sie Ihren Wunsch in Ihrer Umwelt heraus.

Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 10 -


Unabhängig davon, welche biblischen Geschichten Sie lesen, und wie viele Figuren von den alten Lehren in das Drama eingebracht wurden, gibt es eine Sache, die Sie immer bedenken sollten: All diese Geschichten spielen sich in der Innenwelt jedes Einzelnen ab. Sämtliche biblischen Gestalten leben im Bewusstsein des Menschen. Wenn Sie diese Geschichten lesen, sollten Sie die Vorlage auf sich selbst übertragen. Der erste Ausgangspunkt ist, dass das Bewusstsein die einzige Realität ist. Davon ausgehend legen Sie als Nächstes fest, was Sie sein wollen. Fühlen Sie sich nun in den angestrebten Zustand hinein. Welches Gefühl hätten Sie, wenn es auf der physischen Ebene bereits so wäre? Diese Annahme halten Sie beharrlich aufrecht, und verhalten sich entsprechend dieser inneren Vorwegnahme. Sobald Sie sich innerlich in die Realität des Zieles versenkt haben, öffnen Sie Ihre Augen. Nehmen Sie die Wunschsituation, die Sie erleben wollen, und gehen Sie innerlich davon aus, dass diese Situation bereits Realität ist. Versenken Sie sich in die Gewissheit, dass diese Vorwegnahme jetzt real ist.

Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 11 -


Indem Sie dieser Vorwegnahme das Gefühl der Realität geben, haben Sie ihr den Segen gegeben, der zur gegenständlichen Welt gehört, und Sie brauchen bei der Geburt ebenso wenig mitzuwirken, wie Sie etwas für die Geburt eines Kindes oder das Sprießen einer Pflanze zu tun hätten... Ich war zehn Jahre lang als Tänzer tätig und trat in Amerika auf dem Broadway, in Varietétheatern, Nachtklubs und auch in Europa auf. Das war ein Lebensabschnitt, in dem ich dachte, ich könnte ohne gewisse Leute nicht leben. Jeden Abend nach der Aufführung gab es für uns alle ein üppiges Gelage. Jetzt aber muss ich gestehen, dass ich mit denselben Leuten nichts mehr gemein habe. Wenn wir uns begegnen, wechseln wir zwar nicht absichtlich die Straßenseite, aber es gibt nichts mehr zu reden. Dieses Leben ist so sehr begraben, dass wir nicht einmal mehr über alte Zeiten reden können. Auf dieser Welt gibt es viele Menschen, die immer noch im gestrigen Zustand leben, und vom Regen in die Traufe kommen. Sie können nur über alte Zeiten reden. Diese Leute haben den alten Menschen in keiner Weise begraben, er ist in ihrer Welt quicklebendig.... Bei der Vorwegnahme dessen, was Sie sein wollen, brauchen Sie keine Fremdunterstützung. Auch beim Begraben des alten Menschen brauchen Sie keine Unterstützung. Lasset die Toten die Toten begraben! Blicken Sie sich nicht einmal um, denn niemand, der seine Hand auf den Pflug gelegt hat und sich dann wieder umblickt, ist für das Himmelreich geeignet. Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 12 -


Machen Sie sich keine Gedanken darüber, wie das alles zustande kommen soll. Ob Ihre Sinne das Angestrebte verneinen, spielt keine Rolle. Es ist auch unerheblich, ob kein einziger Ihrer Mitmenschen das von Ihnen Erfühlte erfühlen oder glauben kann. Bleiben Sie einfach nur Ihrem neuen Selbstbild treu, wodurch die Vergangenheit automatisch so tief begraben wird, dass die Zukunft die Grabstätte nicht mehr auffinden kann. Wollen Sie es erreichen? Es geht nicht um äußere Rahmenbedingungen oder Vorschriften. Es geht um die einzige Realität: das Bewusstsein. Aus diesem Grunde müssen wir das angestrebte Ziel aus unserem eigenen Bewusstsein heraus gestalten. Viele Menschen können es nicht kompliziert genug haben. Der Vorschlag, einen Dämmerzustand herbeizuführen, um in diesem Dämmerzustand innerlich dann etwas auszugestalten, was von den Sinnen verleugnet wird, erscheint ihnen zu simpel. Und doch ist diese einfache Formel das Sesam-öffne-dich für die Veränderung der Zukunft. Diese Formel wurde von den alten Lehrern entdeckt und wird uns in der Bibel übermittelt...

Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 13 -


Der erste Schritt ist ein klar umrissener Wunsch. Sie definieren Ihr Endziel, und wissen genau, was Sie wollen. Als Nächstes überlegen Sie sich ein kurzes Einzelereignis, von dem Sie annehmen, dass es im Anschluss an die Erfüllung Ihres Wunsches eintreten wird. Dieses Ereignis beinhaltet, dass Ihr Wunsch nun erfüllt ist, und in dieser Miniszene sind Sie aktiv beteiligt! Der dritte Schritt sieht vor, dass Sie Ihren Körper zur Ruhe bringen und einen Dämmerzustand herbeiführen. Sobald Sie so weit sind, fühlen Sie sich geistig in die zurechtgelegte Handlung/das Verhalten ein, und stellen sich vor, dass Sie sich hier und jetzt so verhalten! Der gesamte Ablauf muss Ihnen völlig real vorkommen! Wichtig ist, dass Sie sich nicht in die eigentliche Wunscherfüllung einbringen, sondern eine Szene durchspielen, welche nach der Erfüllung Ihres Wunsches stattfindet! Ein Beispiel: Sie wünschen sich eine berufliche Beförderung. In diesem Fall wäre eine nach der Wunscherfüllung eintretende Szene, dass Ihnen ein Kollege gratuliert. Nachdem Sie sich für diese Glückwunschszene entschieden haben, stellen Sie Ihren Körper ruhig und bringen sich in einen Dämmerzustand, in dem zwar noch Ihre Gedanken steuern können, aber mühelos aufmerksam sind... Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 14 -


Bezugslinks Taschenbuch ISBN: 978-3-7439-6811-0 Amazon: https://amzn.to/3Ckly1n Verlag Tredition GmbH Hardcover ISBN: 978-3-7439-6812-7 Amazon: https://amzn.to/3FzFoan PDF http://i-buxshop.com Weitere Bücher und E-Books aus dieser Reihe

Die geheime Psychologie biblischer Prinzipien - 15 -


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.