Page 1

STADT 4.0: KREAPOLIS Kreative entwerfen eine neue Agenda für die Stadt von morgen

CREATE BUSINESS! Das MCBW Programm für Professionals 3. bis 11. März 2018


Design als Impulsgeber für Innovationen steht für eine aktiv-gestalterische und humane Ausformung des Wandels. In diesem Sinne präsentiert die MCBW mit den MCBW DESIGN DIALOGS große Ideen, nachhaltige Trends und neue Produkte in Konferenzen, Symposien und Workshops, bei Empfängen und vielen weiteren Veranstaltungen. Die Anbahnung geschäftlicher Kontakte fördert sie genauso wie tief gehenden Know-how-Transfer und lebendige Diskussionen – zwischen Wirtschaft und Design­business einerseits, zwischen den verschiedenen Kreativdisziplinen andererseits.

CREATE BUSINESS! Das MCBW Programm für Professionals 3. bis 11. März 2018


3 MÄRZ SAMSTAG TAG 1

6 MÄRZ DIENSTAG TAG 4

7 MÄRZ MITTWOCH TAG 5

AKTION

AKTION

AKTION

Blogger Market Seite 26 / Event-Code 1386

TILT BRUSH AUSPROBIEREN: Virtual Reality für Kunst und Business Seite 26 / Event-Code 1224

da.portfolio: Session bei designaffairs Seite 27 / Event-Code 1229

KONFERENZ TOCA ME 18 Seite 52 / Event-Code 1206 WORKSHOP new spaces for art Seite 88 / Event-Code 1192

4 MÄRZ SONNTAG TAG 2 5 MÄRZ MONTAG TAG 3 VORTRAG Behance Portfolio Review Seite 76 / Event-Code 1364 DEsigned in Bavaria Seite 76 / Event-Code 1257 WEITERBILDUNG / COACHING #kreativmuenchen: BERATUNG für Kultur- und Kreativschaffende Seite 88 / Event-Code 1217 WORKSHOP UX-GAMES Seite 90 / Event-Code 1365 PODIUM Creative Breakfast – Schichtwechsel: Turn Your Desk into a Studio! Seite 62 / Event-Code 1412

KONFERENZ Symposium – 3D-printed Architecture Seite 52 / Event-Code 1151 Bezahlbar besser wohnen. Transformation im urbanen Kontext Seite 53 / Event-Code 1288

ATELIER- / STUDIOFÜHRUNG da.open house: The Future of Design(er)s Seite 38 / Event-Code 1230 AUSSTELLUNG Intelligente Interaktion Seite 38 / Event-Code 1324 KONFERENZ

PODIUM Creative Breakfast – Fast forward: Neue Wege in Architektur + Studium Seite 62 / Event-Code 1413 Verbindungen zwischen Lernen und Innovation schaffen Seite 63 / Event-Code 1342 WORKSHOP Ads in Motion – Herausforderung digitale Out-ofHome-Werbung Seite 90 / Event-Code 1403 Workshop „Circular Product Design“ Seite 91 / Event-Code 1366 LAB iam lab / be curious Seite 92 / Event-Code 1219 VORTRAG ADC-Seminar „Hello Social Media“ Seite 77 / Event-Code 1154 Transformation! Seite 77 / Event-Code 1294

11. DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL Seite 53 / Event-Code 1317

High Creativity Seite 79 / Event-Code 1220 ADC-Seminar „Feminista, das erste politische Parfum der Welt“ Seite 79 / Event-Code 1155 WORKSHOP ADC-Seminar „Sprachdesign“ Seite 92 / Event-Code 1152 Lost in Digitalisation? Achtsame Kommuni­ kation vs. KI als Chance Seite 94 / Event-Code 1374 Brain Design meets Change Management Seite 95 / Event-Code 1203 Ads in Motion – Herausforderung digitale Out-ofHome-Werbung Seite 94 / Event-Code 1404 LAB

PODIUM

BRAIN DESIGN Seite 96 / Event-Code 1255

Creatvie Breakfast – Coalesse and Modern Craft Seite 63 / Event-Code 1343

WEITERBILDUNG / COACHING

Transformations in Architectural Profession and Education Seite 64 / Event-Code 1282 Discuss & Explore: Intelligente Interaktion Seite 64 / Event-Code 1256 Festivals matter – Wertschöpfung für Stadt und Region Seite 65 / Event-Code 1218 Digitales Wasser Seite 66 / Event-Code 1348 Smart Digital Solutions für den hochwertigen Innenausbau Seite 66 / Event-Code 1395 VORTRAG Das Märchen vom Storytelling Seite 78 / Event-Code 1240 Kundenerwartungen an Automobilität verändern Seite 78 / Event-Code 1292

Der Schutz kreativer Ideen und Gestaltungen Seite 95 / Event-Code 1274

8 MÄRZ DONNERSTAG TAG 6 ATELIER- / STUDIOFÜHRUNG Beyond Corporate Branding & Packaging Design Seite 40 / Event-Code 1246 AKTION Adventure Safari Party Seite 27 / Event-Code 1312 KONFERENZ EDCH – Editorial Design Conference and Festival Seite 54 / Event-Code 1239


ABGEFAHREN Symposium und Aus­stellung zur MCBW 2018 Seite 54 / Event-Code 1254 Green Products im Fünfjahresplan – Chancen deutscher Produkte in China Seite 55 / Event-Code 1178 ARCHITECTURE MATTERS Seite 56 / Event-Code 1253 Vision 2030: Neurowissenschaft und Blockchain verändern die Welt Seite 56 / Event-Code 1390 PODIUMSDISKUSSION Designing Positive Futures Seite 67 / Event-Code 1245 Culture Incorporated Seite 67 / Event-Code 1241 Creative Sparx: Design x Augmented Intelligence Seite 68 / Event-Code 1244 OUT OF THE BOX – Identität in Zeiten der Digitalisierung Seite 68 / Event-Code 1208 un/bubbled Public Burst Seite 69 / Event-Code 1323 VORTRAG px Zündfunken Seite 80 / Event-Code 1210 netzblicke: Virtual Reality zwischen Kreativität und Realität Seite 80 / Event-Code 1214 WORKSHOP Creative Breakfast – Wie das Internet der Dinge unser Leben verändert Seite 96 / Event-Code 1175 Brand Thinking Master­ class – Das marken­ geführte Unternehmen Seite 97 / Event-Code 1266 ADC-Seminar „Die besten Studenten der Welt“ Seite 97 / Event-Code 1156

CREATIVITY, FUTUREPROOF! Datenschutz und Datensicherheit in Agenturen Seite 98 / Event-Code 1202 Design Driven Innovation Seite 98 / Event-Code 1149 un/bubbled Workshopsessions Seite 100 / Event-Code 1284 Workshop „IP-Strategie“ Seite 100 / Event-Code 1209 PERSONAL BRANDING CANVAS Seite 101 / Event-Code 1267 Intelligence Augmentation – Machine Learning für Designer Seite 101 / Event-Code 1174

CREATIVE LEADERSHIP SALON N°3 – MCBW Special – Future of Work Seite 104 / Event-Code 1269 LAB UX LIGHTNING TALKS BY ICON INCAR Seite 104 / Event-Code 1191 PODIUM Creative Breakfast – Fassaden zukunftsfähig gestalten Seite 69 / Event-Code 1411

10 MÄRZ SAMSTAG TAG 8

LAB Eine neue Agenda für die strategische Marken­ führung Seite 102 / Event-Code 1193

AUSSTELLUNG hw.design backstage Seite 40 / Event-Code 1337 KONFERENZ

9 MÄRZ FREITAG TAG 7

MCBWmeetsMB #Symposium Seite 57 / Event-Code 1197 PODIUM

iF design award night 2018 Seite 28 / Event-Code 1176

7. Designerfrühstück: FAKEtime – Umgang mit alternativen Wahrheiten Seite 70 / Event-Code 1259

Münchner Modepreis 2018 Seite 28 / Event-Code 1179

Katerfrühstück – mit ­Nurus und Villeroy & Boch Seite 70 / Event-Code 1414

PREISVERLEIHUNG

VORTRAG Universal Design Studies Seite 81 / Event-Code 1309

Audiovisuelle Erläute­rung Münchner Baukultur Seite 71 / Event-Code 1316 WORKSHOP

WORKSHOP Business Models für Teams Seite 102 / Event-Code 1268 BarCamp Oberland – Digitale Transformation & Design Seite 103 / Event-Code 1198 ADC-Seminar „Klappe halten“ Seite 103 / Event-Code 1153

HEARME – neue Service­ modelle für Museen gestalten Seite 105 / Event-Code 1270

2 3


GRUSSWORTE


4 5


GRUSSWORT

Sehr geehrte Damen und Herren, die Munich Creative Business Week geht in das verflixte 7. Jahr! Und auch bei uns gibt es eine Trennung – inhaltlich: ­CREATE BUSINESS! und DESIGN SCHAU! sind die neuen Wegweiser, die Ihnen zeigen, ob sich das Angebot an das Fachpublikum oder allgemein an die designaffine Öffentlichkeit richtet. Design ist für Unternehmen wichtig, als Innovationstreiber und als Zeichen für Qualität, die man Produkten ansieht. Design setzt sich mit neuen Technologien ebenso auseinander wie mit ILSE AIGNER Staatsministerin im sozialen Herausforderungen. Ziel ist, das Leben Bayerischen Staats­­­­ ministerium für des Einzelnen zu erleichtern, natürlich auch zu Wirtschaft und Medien, verschönern und eine höhere Lebensqualität zu Energie und Technologie gestalten. Gutes Design macht den Unterschied, auch im Hinblick auf den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Diesen weiten Designbegriff zeigen wir wieder mit einem riesigen Angebot auf der MCBW. Für die Fachebene ist sie ein Impulsgeber und die Netzwerkplattform, für den Besucher ein Erlebnis mit Begegnungen und Inspiration. Drei Highlights darf ich erwähnen: Die Ausstellung im MCBW FORUM inkl. der Vorträge und Talks, die Creative Demo Night von MCBW START UP und das Symposium im Landkreis Miesbach, der Partnerregion der MCBW. Schaun’s doch einfach vorbei bei der MCBW 2018 und lassen Sie sich inspirieren, denn Design connects!


6 7

Sehr geehrte Damen und Herren, im Namen der Landeshauptstadt München heiße ich Sie herzlich willkommen zu Deutschlands größtem Design-event. Unter dem Leitgedanken „Design transforms“ bietet die Munich ­Creative Business Week (MCBW) in diesem Jahr erstmalig zwei Programmbereiche an: Mit CREATE BUSINESS! wird das Fachpublikum angesprochen, die DESIGN SCHAU! richtet sich an alle Designinteressierten. So können Sie sich noch gezielter über Fachvorträge, Ausstellungen, Workshops und Events informieren, sich mit Gleichgesinnten vernetzen und zu einem offenen Diskurs über Trends, nachhaltige JOSEF SCHMID Entwicklungen und Ideen beitragen. Design dient 2. Bürgermeister bekanntlich nicht nur der finalen Formfindung, sonLeiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft dern ist vor allem Impulsgeber für Veränderung und der Landeshauptstadt München Innovationen. Die Landeshauptstadt München freut sich sehr, bereits zum siebten Mal Gastgeber und Förderer dieser zukunftsweisenden Veranstaltung zu sein. Ein Highlight ist für mich die Verleihung des Münchner Modepreises an die Absolventinnen und Absolventen der Münchner Ausbildungsinstitute. Mit der Vergabe des Preises fördert die Stadt den Modedesign-Nachwuchs und zeigt Münchens Modepotenzial. Erleben Sie das Thema Design in all seinen Facetten, neun Tage lang, an über 100 Orten in München und Bayern! Viel Spaß und spannende Begegnungen!


Create Business, der Slogan der diesjährigen MCBW impliziert ebenso kreative wie wirtschaftliche Inhalte und Zielsetzungen. Hier zeigt sich ein wesentliches Merkmal der MCBW: die erfolgreiche Verbindung von krea­ tiver Inspiration und effizienter Umsetzung. Aus diesem Grund sind wir begeisterter Partner der MCBW. Design hat für KURZ traditionell einen sehr hohen Stellenwert, und auf der Verknüpfung von Design und Industrie liegt ein besonderer Fokus. KURZ-­ Beschichtungen prägen das Oberflächendesign von Produkten. Deshalb bieten wir Designberatung mittels eigener Abteilungen in den wichtigsten WALTER KURZ Märkten weltweit und pflegen den intensiven DiaVorstand der LEONHARD log mit den Designern unserer Kunden. KURZ Stiftung & Co. KG CEO of LEONHARD KURZ Für diesen Dialog zwischen Kreativen und Pro­ Stiftung & Co. KG duzenten, aber auch zwischen der Fachwelt und der designinteressierten Öffentlichkeit, leistet die MCBW einen einzigartigen Beitrag – weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Der größte Design­event Deutschlands präsentiert bayerische und internationale Designkultur, die alljährlich ein bun­tes Publikum anzieht und in der ganzen Designwelt Beachtung findet. Wir freuen uns wieder auf die vielfältigen Design­ impulse, die von der MCBW ausgehen, und wünschen allen Besuchern eine inspirierende Zeit!


8 9


ÜBER DIE MCBW


10 11


VORWORT

Umdenken. Querdenken. Neu gestalten. Angesichts der rapiden Veränderungen in unserer Arbeits- und Lebenswelt sind die transformierenden Methoden und Herangehensweisen von Designern mehr denn je gefragt. Durch ihre Fähigkeit, bestehende Räume und Produkte kritisch zu hinterfragen sowie Ideen und Lösungen jenseits traditioneller Bahnen zu liefern, geben sie wertvolle Impulse an Gesamtwirtschaft und Gesellschaft. Sie erbringen Dienstleistungen, die Fachkenntnis mit Kreativität paaren. Gestalter sind dabei sowohl alltagspraktisch als auch visionär und ihre Tätigkeit dient längst nicht mehr nur der finalen Formfindung, sondern der Optimierung von Prozessen. Design Thinking schafft es, Abläufe aus anderen Perspektiven zu betrachten, experimentelle und ergebnisoffene Szenarien zu erzeugen. Unternehmensberater entwerfen heute mithilfe von Kreativen ganze Geschäftsfelder und gelangen zu völlig neuen Ergebnissen. Beispiele hierfür DR. SILKE CLAUS Geschäftsführerin bayern design GmbH, Veranstalter der MCBW

MCBW 2018 – DESIGN TRANSFORMS


sind neue Geschäftsmodelle wie Circular Economy, Co-Creation und neue Services. Ob konkretes Objekt oder kreativer Prozess, im Kern bleibt gutes 12 Design gleich motiviert: Es wird durch den Willen zur Veränderung getrie13 ben und verbessert die Lebensqualität von Menschen. Eine optimale Wirtschaft und eine hohe Lebensqualität in den Städten und Regionen ist auch ein erklärtes politisches Ziel des Freistaats Bayern. Dabei wird Maßnahmen zur Stimulierung wirtschaftlicher Aktivitäten heute ein breiter Innovationsbegriff zugrunde gelegt, der technologische, gestalterische und gesellschaftliche Erneuerungen gleichermaßen adressiert. Designer schaffen Marken und Werte, die sichtbar sind, und sie entwickeln Räume, Produkte und Dienstleistungen, die gesellschaftlichen Mehrwert generieren, z. B. im Bereich der Gesundheitswirtschaft, der Wohn- und ­Arbeitswelten oder der Mobilität. Im Fokus der MCBW 2018 steht die Rolle, die Design in Zeiten der Transformation übernimmt. Zentrale Fragen dabei sind: Ist das, was (technisch) möglich ist, auch sinnvoll, nachhaltig und ethisch vertretbar? Wie kann Technologie richtig eingesetzt und dem Menschen verständlich und erlebbar gemacht werden? Welche Produkte brauchen wir wirklich? Um dies und vieles andere zu dis­ kutieren, kommen Kreative und Wirtschaftsunternehmen für einen interdisziplinären Austausch zusammen. Dabei ist die MCBW nicht nur für ein inter­ nationales Fachpublikum offen, sondern – unter dem Label Design Schau! – für alle an Gestaltung interessierten Besucher. Deutschlands größter Designevent stellt die Potenziale des Wirtschaftsraums Bayern und die seiner regionalen und globalen Partner vor. Im Namen des bayern design Teams wünsche ich allen Partnern und Besuchern der MCBW 2018 eine anregende Woche.


MIT DEM BMW CONCEPT 8 ­SERIES MARKIERT BMW DEN BEGINN­ EINER NEUEN ÄRA ­SPORTLICHER ­ÄSTHETIK.


PARTNER: BMW GROUP

Die BMW Group gestaltet die Zu­ kunft der Mobi­ lität entscheidend mit – und sich selbst immer wieder neu. Die Entwicklung vom Flugmotorenhersteller zum Premium-Mobilitätsdienstleister ist einzigartig. Pioniergeist und der charakteristische Vorwärtsdrang machen die BMW Group zu einem der Vorreiter der Automobilindustrie.

Mit der neuen BMW Formensprache wird das Design klarer, moderner und emotionaler. Mit dem 2017 vorgestellten BMW Concept 8 Series markiert BMW den Beginn einer neuen Ära sportlicher Ästhetik. Bei dem Fahrzeug steht ein ausdrucksstarkes Flächenspiel im Vordergrund, das die Dynamik stärker als bisher durch den Fahrzeugkörper betont. Wenige, präzise Charakterlinien unterstreichen die grafische Gestaltung der Flächen. Ohne die BMW-typische Sportlichkeit zu verlieren wirkt der Fahrzeugkörper durch die großzügigen Flächen kraftvoller, edler und sinn­ licher.

Heute ist die BMW Group mit den Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Die moderne Gestaltung setzt sich im Innenraum fort und schafft eine entspannte, luxuriöse Atmosphäre. Technische Bedienelemente sind elegant und übersichtlich in wenigen Gruppen zusammengefasst, wodurch die Interaktion für den Insassen noch einfacher und intuitiver wird.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in der Strategie verankert. Bei der konstanten Weiterentwicklung der Kernmarke BMW hat die BMW Group immer wieder tiefes Markenbewusstsein bewiesen. Sowohl in Hinsicht auf das Markenbild als auch im Fahrzeugdesign ist sich BMW stets treu geblieben und hat gleichzeitig Innovationen vorangetrieben. Jede neue Fahrzeuggeneration nimmt das gestalterische Erbe der vorangegangenen in sich auf und entwickelt es weiter. Das Design ist der gestalterische Ausdruck, der die Innovationen sichtbar und erlebbar macht.

Mit der Innovationskraft eines interdisziplinären und kreativen Designteams gestaltet die BMW Group einen positiven Entwurf für die individuelle Mobilität von morgen. FACEBOOK.COM/BMWGROUP.DESIGN DIE BMW GROUP IST PARTNER: Designfaszination in den schönsten Locations Münchens, unter anderem in der BMW Welt, im BMW Museum und bei BMW Lenbachplatz.

14 15


Focus Studio – Raum für Konzentration

DIE ZUKUNFT DER ARBEIT IST KREATIV Wie die Verschmelzung von Raum und Technologie kreative ­Arbeits- und Lernprozesse unterstützen kann.

PARTNER: STEELCASE

Die Digitalisierung durchdringt jeden Bereich unseres täglichen Lebens und verändert unsere Arbeitswelt nachhaltig. Um in dieser zu bestehen, müssen auf der einen Seite Unternehmen flexibler und innovativer werden, auf der anderen Seite müssen Mitarbeiter neue Fähigkeiten entwickeln, kontinuierlich lernen und anpassungsfähig sein. Wir alle stehen vor der Herausforderung, neue Wege bei der Problemlösung zu finden, uns mit anderen zu vernetzen und neue Ideen zu generieren. Das ist nur möglich, wenn wir alle unser kreatives Potenzial entfalten. In Bezug auf kreative Arbeit bieten die meisten Unternehmen ihren Mitarbeitern noch keine optimalen Bedingungen. Die meisten Büros unterstützen traditionelle Prozessarbeit, anstatt Menschen zum Experimentieren einzuladen oder sie bei kreativen Prozessen zu för-


Maker Commons – Raum für Macher

16 17

dern. Unternehmen investieren in Technologien und in Arbeitsumgebungen – denken aber beides oftmals getrennt voneinander. Der Rhythmus kreativer Arbeit Ähnlich wie die Gezeiten hat auch kreative ­Arbeit einen Rhythmus, in dem Menschen und Ideen auseinanderdriften und sich einander wieder annähern. „Wer Menschen unterstützen will, muss ihnen die Möglichkeit geben, in einem Rhythmus zu arbeiten, der es erlaubt, erst gemeinsam über Probleme nachzudenken, um danach wieder auseinanderzugehen und Ideen reifen zu lassen,“ sagt Donna Flynn, Vice President WorkSpace Futures bei Steelcase. Wir brauchen kreatives Handwerkszeug – Technologien und Räume –, welche die verschiedenen Phasen kreativer Arbeit fördern und so gestaltet sind, dass jeder daran teilhaben kann. Aus diesem Grund entwickelte Steelcase gemeinsam mit Microsoft die Creative Spaces – fünf Umgebungen, die Raum und Technologie miteinander verschmelzen und Menschen dabei helfen, neue Ideen zu generieren, weiterzuentwickeln und Innovationen umzusetzen.

„WIR SEHEN EINE ­BEWEGUNG WEG VOM TRADITIONELLEN BÜRO HIN ZU ARBEITS­ UMGEBUNGEN, DIE EHER WIE KREATIVE STUDIOS SIND – VIELFÄLTIGE RÄUME, DIE SO G ­ ESTALTET SIND, DASS SIE DIE M ­ ENSCHEN EBENSO ­UNTERSTÜTZEN WIE DIE TECHNOLOGIEN, DIE IHRE ARBEIT ERLEICHTERN,“ SAGT JAMES LUDWIG, HEAD OF GLOBAL DESIGN BEI STEELCASE.


DIGITALISIERUNG FÜR ALLE ERMÖGLICHEN

PARTNER: MICROSOFT

Der digitale Wandel stellt einen Wendepunkt in unserer Gesellschaft dar. Er hat schon jetzt die Art und Weise ver än dert, wie wir leben, arbeiten und die Welt wahrnehmen. Und er wird auch in Zukunft für viele Neuerungen sorgen. Das erklärte Ziel von Microsoft ist eine Digitalisierung, die auf Basis von Sicherheit und Innovation neue Chancen für alle eröffnet. In vielen Bereichen ebnen innovative Technologien und funktionelles Design schon heute den Weg in eine neue Welt des Arbeitens – weg von festen Arbeitsstrukturen, hin zu mobilem Arbeiten und flexiblen Arbeitsbedingungen. Microsoft selbst realisiert in der neuen Unter-

Microsoft Schwabing Office


18 19

Microsoft HoloLens

nehmenszentrale in München bereits seine Vision vom Büro der Zukunft. Im Mittelpunkt stehen dabei stets die Mitarbeiter mit ihren unterschiedlichsten Bedürfnissen und Fähigkeiten sowie individuellen Anforderungen an Arbeitsplatz und Tätigkeitsfeld. Flexibilität ist hier ein gewolltes Prinzip, um Kreativität und Austausch zu fördern. Diese Flexibilität wird von Technologien wie Microsoft HoloLens unterstützt. Durch die Verknüpfung der digitalen mit der physischen Welt kann sie die Vorgehensweisen maßgeblich verbessern, wie Unternehmen Produkte entwickeln und gestalten. Eingesetzt wird dies bereits in der Autoindustrie: Über die zusätzliche Einblendung von 3D-Hologrammen auf realen physischen Objekten konnte die Dauer bestehender Designprozesse deutlich reduziert werden.

Ein weiteres wichtiges Zukunftsthema: Künstliche Intelligenz (KI). Auch hier ist es Microsofts Vision, jeder Person und Organisation weltweit die Teilhabe an solchen Technologien zu ermöglichen. Durch ihren Einsatz können Produkte wie Kleidung, Haushaltsgeräte, Autos oder medizinische Geräte entwickelt werden, die mit „Intelligenz“ ausgestattet sind. Umgesetzt und weiterentwickelt wird dies gemeinsam mit Kunden in den Microsoft IoT & AI ­Insider Labs. Dieses Forschungs- und Entwicklungslabor in München ist nur einer von weltweit drei Standorten, an denen Microsoft ein solches Labor eröffnet hat (neben USA und China). Das zeigt einmal mehr, wie wichtig bei dieser Technologie der Standort Deutschland, vor allem auch Bayern ist – insbesondere, wenn es um die Nutzung von KI und Produktentwicklung geht.


MCBW FORUM: ERLEBNIS UND ­INSPIRATION FÜR DESIGNAFFINE UND DAS FACHPUBLIKUM


AUSSTELLUNG & AKTION: MCBW FORUM

Das MCBW FORUM ist der zentrale Treffpunkt der Munich Creative Business Week im Isar­ forum am Deutschen Museum. Es bietet Einblicke in die Designwirtschaft, vertieft die heutige Bedeutung von Design in Themenschwerpunkten und fördert den kritischen Dialog. Es bietet Erlebnis und Inspiration sowohl für die design­ affine Öffentlichkeit als auch für das Fachpublikum. Neben dem Besuch der zentralen Ausstellung der MCBW können Interessierte bei Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Produktvorstellungen und Workshops unter verschiedenen Blickwinkeln tief in das Thema Design eintauchen. Neun Tage besteht ein vielfältiges Angebot: Das Format „Creative Breakfast“ richtet sich zum Beispiel explizit an das Fachpublikum. Die Vorträge und Podiumsdiskussionen dienen dem Wissenstransfer, ermöglichen inhaltliche Auseinandersetzung auf hohem fachlichem Niveau und bieten außerhalb der regulären Öffnungszeiten des MCBW FORUMs optimale Rahmenbedingungen für Begegnung und Austausch. Das MCBW FORUM 2018 folgt dem Leitgedanken „Design transforms“. Design gibt Impulse für Veränderungen, gestaltet und begleitet den Wandel auf verschiedenen Ebenen. Im Kontext

von gesellschaftlichen Werten, ökonomischen Anforderungen, industriellen Gegebenheiten, digitalen Möglichkeiten und ökologischen Belangen ist Design die Schnittstelle zum Nutzer von Produkten und Services. Die Ausstellung DESIGN SCHAU! TRANSFORMATIONEN. präsentiert rund 25 von bayern design kuratierte Exponate und Projekte. Mit dabei sind nicht nur Weltmarken wie Microsoft, Steelcase und BMW, sondern auch Forschungseinrichtungen wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR, das Fraunhofer Institut und die Technische Universität München oder junge Münchner Unternehmen wie flissade und gridxkin. Die Themeninseln „Design stimulates people“, „Design enables technology“, „Design changes business“ und „Design makes the difference“ geben Einblick in den aktuellen Stand und ermöglichen einen Blick in die Zukunft. Design wandelt sich von einer primär ausführenden Disziplin zum Contentmanagement. War es ursächlich seine Aufgabe, funktionale und ästhetische finale Produkte zu schaffen, so ist es heute vielmehr zum Impulsgeber für die Gestaltung von Lebensarten, Arbeitswelten und Kommunikationsformen geworden. Die intelligente Gestaltung von Serviceleistungen und Prozessen rangiert gleichauf mit physischen Produkten. Design wird zum Vermittler zwischen sich ändernden Wirtschaftsmodellen, Marktzugängen und gesellschaftlichen Werten. Das MCBW FORUM 2018 zeigt mit aktuellen, ­innovativen, zukunftsweisenden, konzeptionellen, futuristischen Produkten und Konzepten sowie bei Veranstaltungen, was die Transformation durch Design für Menschen, Technologien und Märkte bedeutet.

Das MCBW Forum im Isarforum am Deutschen Museum

20 21


KREATIVES OBERLAND PARTNERREGION: LANDKREIS MIESBACH

Zeitlos schön. Und dabei alltags- und festtagstauglich. Mit ihrer Eleganz und Funktiona­ lität inspirieren die echten Trach­ ten des Miesbacher Oberlandes heute die Welt der Dirndlmode in geradezu unerschöpflichen Variationen. Dabei sind die neuen „Gewänder“, die in den großen Ateliers und in den kleinen Nähstuben des Oberlandes entstehen, nur ein Beispiel für die kreative Vielfalt. Im südlichen Teil der lebendigen Metropol­ region München, zwischen Irschenberg und dem Hauptkamm der Alpen, liegt nicht nur die

Wiege der Trachtenvereine. Der Landkreis Miesbach mit der gleichnamigen Kreisstadt, dem wirtschaftlichen Zentrum Holzkirchen, den Tegernsee-Gemeinden, dem Schliersee, dem Leitzachtal mit Fischbachau und dem malerisch verträumten Bayrischzell ist eine Region, die es gerade unter dem Aspekt der Kreativität neu zu entdecken gilt. Längst haben Oberlandlerin und Oberlandler den Zeitgeist aufgegriffen, haben Traditionen entstaubt und sich in die Zukunft aufgemacht. Hier setzt die Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach (SMG) mit der Initiative SERVUS ZUKUNFT an. Damit Kreation und Innovation keine singulären Erscheinungen im Miesbacher Oberland sind, will SERVUS ZUKUNFT die vielen Fäden zusammenführen.


22 23

Links: Ökomodellregion Miesbacher Oberland (Max Kratzer) Rechts: Tracht in Szene gesetzt im Magazin fasson (Mathias Leidgschwendner)

Seien es Outperformer wie die OPED, die dem Gips den Kampf angesagt hat und den Bereich der medizinischen Versorgung mit leichten Kunststoffschienen umkrempelt. Sei es eine clevere Erfindung wie der federleichte reacha, der als Lifestyle-Transportmittel das Lebens­ gefühl am Tegernsee verkörpert. Oder die Schreinerei EHAM, deren Designs mit Altholz das Geschmacksempfinden einer ganzen Generation revolutioniert haben. Es tut sich was im Oberland! Am Tegernsee wird auf Sterneniveau gekocht, die Hotellandschaft gehört zu den exklusivsten in Deutschland. Längst ist das Magazin fasson (German Design Award 2017) von Fotograf und Gestalter Mathias Leidgschwendner zu einer Bühne für junge Künstler geworden. In Schliersee baut Dietmar Rexhausen Geigen für die Weltspitze, in Waakirchen braut Markus Hoppe Craftbeer, am Auerberg hat Christoph Böninger einen Kuhstall zu einem Kristallisationspunkt für zeitgenössisches Design umgebaut. Das Fraunhofer Institut in Valley, die Papierfabriken GMUND und Louisenthal zeigen, dass Alpenland und Technik bestens zusammengehen.

Oder die Firma LTN, die durch innovative Bestandteile für Windkraftanlagen neue Maßstäbe in der natürlichen Energiegewinnung setzt. Was ist es, das die Bewohner dieser einmaligen Kulturlandschaft so kreativ sein lässt? Es ist die einzigartige Kombination von Natur, Kultur, ihren Netzwerken und der engen Verknüpfung mit München. Es sind das Handwerk, der Unternehmergeist, die Kreativwirtschaft und der Wille, durch Einfallsreichtum und Veränderungsbereitschaft das Gut der Region zu bewahren und zu entwickeln. All dies will SERVUS ZUKUNFT zusammenbringen und so gemeinsam den Weg in die Zukunft beschreiten. Oder kurz gesagt: Im Dirndl vom Schreibtisch direkt auf’s Waldfest? #Gehtbeiuns Als Regionalpartner der Munich Creative ­Business Week freuen sich die Macher rund um Miesbach auf viele Besucher – bei den Events im Landkreis ebenso wie bei der Creative Tea­ time im MCBW FORUM in München.


AKTION UND ­PREISVERLEIHUNG


24 25

Event-Code 1386

Seite 26

3 MÄRZ 10 – 23 Uhr

Event-Code 1224

Seite 26

6 MÄRZ 10 – 17 Uhr

Event-Code 1229

Seite 27

7 MÄRZ 16:30 – 19 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Digital Innovation

Design-/Innovationsberatung

Blogger Market

TILT BRUSH AUSPROBIEREN: Virtual Reality für Kunst und Business

da.portfolio: Session bei designaffairs

Event-Code 1312

Seite 27

8 MÄRZ 18 – 0 Uhr

Event-Code 1176

Seite 28

9 – 10 MÄRZ 18 – 2 Uhr

Event-Code 1179

Seite 28

9 MÄRZ 19 – 23 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Produktdesign/Industriedesign

Mode/Accessoires

Adventure Safari Party

iF design award night 2018

Münchner Modepreis 2018


AKTION UND PREISVERLEIHUNG

Event-Code 1386

Event-Code 1224

Design-/Innovationsberatung 3 MÄRZ  |  10 – 23 Uhr

Digital Innovation 6 MÄRZ  |  10 – 17 Uhr

Blogger Market  Mit einem ganztägigen Kon­ gress anlässlich des Openings der MCBW kon­ zipiert MUCBOOK für den Medienstandort München ein Event für Medienschaffende, die jenseits der etablierten Medien digital publi­ zieren. Zu den Zielgruppen gehören neben Bloggern auch E-Book-Publisher, Podcaster, Instagram-Influencer und natürlich Vlogger. Über ein umfangreiches Vortrags- und Work­ shop-Programm hinaus dient der Bloggermar­ ket auch als Platform und als Präsentationsflä­ che. Auf einem Markt der Möglichkeiten finden Publisher vielfältige Gelegenheiten, sich zu positionieren, zu platzieren und zu prä­ sentieren.

TILT BRUSH AUSPROBIEREN: Virtual Reality für Kunst und Business  Die TILT BRUSH MAL-APP für den virtuellen Raum schafft voll­ kommen neue Möglichkeiten, sich kreativ ausprobieren und daraus Kunst- und Anwen­ dungsprojekte zu generieren. Im Rahmen der MCBW und mit Hilfe von drei „tilt brush by Google“-Stationen (Vive), können sich die Besucher selbst in das Medium begeben, sich kreativ austoben und virtuelle Räume gestal­ ten. Einen guten Einblick in die Möglichkeiten von TILT BRUSH erhalten Sie über diesen Link: www.youtube.com/watch?v=TckqNdrdbgk.

Veranstaltungsort THE LOVELACE – A HOTEL HAPPENING Kardinal-Faulhaber-Str. 1 80333 München

Veranstaltungsort Hochschule für Fernsehen und Film Bernd-Eichinger-Platz 1 80333 München

Veranstalter MUCBOOK www.mucbook.de Kosten- und anmeldefrei

MUCBOOK, das erste dreidimensionale Stadtmagazin Münchens, erscheint als Printausgabe, ist als Online Blog direkt am Zeitgeist der Stadt & hat mit dem Member Club zudem eine feste Community am Start.

Veranstalter Bayerisches Filmzentrum Wirtschaftsförderungs-­ GmbH www.filmzentrum.net Kosten- und anmeldefrei

Seit mehr als 6 Jahren beschäftigt sich das Bayerische Filmzentrum als Gründerzentrum mit den Innovationen im Bereich Bewegtbild. Unser Fokus liegt dabei auf „tech merries content“.


26 27

Event-Code 1229

Event-Code 1312

Design-/Innovationsberatung 7 MÄRZ  |  16:30 – 19 Uhr

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  18 – 0 Uhr

da.portfolio: Session bei designaffairs  da. lädt kreative Talente zum Portfolio-Workshop ein. Im Workshop bewerten und beraten erfahrene da’ler Dein Portfolio 1 on 1. Bist du UI/UX/Industrial/-Designer? Techie oder Ent­ wickler? Dann sende Dein Portfolio an: katharina.krueger@designaffairs.com. Networke anschließend mit der Münchner Designszene in unserem Studio beim da.open house mit Snacks und Bier und diskutiere die Zukunft des Design(er)s. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Adventure Safari Party  Es wird wild! Diese MCBW-Saison wandern Kreaturen aus allen Ecken der Designszene in den kreativen Lebensraum von IXDS. Am 8. März könnt Ihr in unserer interaktiven Abenteuer-Safari mit­ kommen auf die Jagd nach Trends – eine Chance, die vielen Venture-Ökosysteme von IXDS zu erkunden, zu erleben und zu bestau­ nen. Ab 18 Uhr hört Ihr den eindeutigen Ruf einer Party, die Ihr nicht missen möchtet! Folgt den Geräuschen zur Ganghoferstraße, wo unsere Reiseleiter Euch mit allen Getränken & Snacks ausrüsten, die Ihr bis spät in die Nacht braucht. Wir sehen uns an der Wasserstelle!

Veranstaltungsort designaffairs GmbH Balanstr. 73 Haus 32 81541 München

Veranstaltungsort IXDS GmbH Ganghoferstr. 68b 80339 München

Veranstalter designaffairs GmbH www.designaffairs.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

designaffairs GmbH ist eine strategische Design-Consulting-Agentur. Für unsere internationalen Kunden gestalten wir ganzheitliche Produkt-, Interface- und Servicelösungen.

Veranstalter IXDS GmbH www.ixds.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

IXDS ist ein Kollektiv von Entrepreneuren, Designern und Ingenieuren. Mit unserem „rapid prototyping“-­ Prozess gestalten wir die Zukunft mit!


AKTION UND PREISVERLEIHUNG

Event-Code 1176

Event-Code 1179

Produktdesign/Industriedesign 9 – 10 MÄRZ  |  18 – 2 Uhr

Mode/Accessoires 9 MÄRZ  |  19 – 23 Uhr

iF design award night 2018  iF design award night 2018 – am 9. März 2018 Hier feiert die internationale Designszene: bei der glamou­ rösen Preisverleihung des iF DESIGN AWARD 2018. Rund 2.000 Gäste aus 40 Ländern kom­ men zur iF design award night in die BMW Welt, um die diesjährigen Preisträger zu ehren. Nach der feierlichen Zeremonie und anschließendem Get-together wird bis in den frühen Morgen Party gemacht.

Münchner Modepreis 2018  Die Landes­ hauptstadt München verleiht seit dem Jahr 2016 alle zwei Jahre den Münchner Modepreis, um den Münchner Modedesign-Nachwuchs sichtbar und die Stärke des Modestandortes bekannt zu machen. Der Preis richtet sich an die Absolventinnen und Absolventen der renommierten Ausbildungsinstitute AMD Aka­ demie Mode & Design, Deutsche Meister­ schule für Mode/Designschule München und Mediadesign Hochschule (MD.H). Er ist mit 10.000 Euro (1. Platz), 7.000 Euro (2. Platz) und 3.000 Euro (3. Platz) dotiert. Die Auswahl trifft eine unabhängige Fachjury. Zusätzlich wird ein Publikumspreis vergeben.

Veranstaltungsort BMW Welt Am Olympiapark 1 80809 München

Veranstaltungsort Alter Rathaussaal Marienplatz 15 80331 München

Veranstalter iF International Forum Design GmbH www.ifworlddesignguide.com Kosten- und anmeldepflichtig

Die iF International Forum Design GmbH ist eine der weltweit führenden unabhängigen Designinstitutionen. Seit 1953 vergibt sie den iF DESIGN AWARD – einen der renommiertesten Design­preise der Welt.

Veranstalter Landeshauptstadt München – Referat für Arbeit und Wirtschaft – Wirtschaftsförderung www.muenchen.de/ rathaus/Stadtverwaltung/ Referat-fuer-Arbeit-­undWirtschaft.html Kostenfrei, anmeldepflichtig

Die Wirtschaftsförderung engagiert sich als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Stadtverwaltung und unterstützt Unternehmen aller Branchen durch vielseitige Beratungs- und Service­ angebote.


nurus.com


MCBW DESIGN DIALOGE

  Ulrich Müller:   München­hat eine sehr lebendige Club- und Gas­troszene, in der sich Hoch- und Subkultur begegnen – ganz besonders gilt das für die von Sandra Forster betriebenen Lokale. Ich denke mal, dort sind Sie beide sich auch schon über den Weg gelaufen.   Sandra Forster  Wir kennen uns schon ewig.   Ayzit Bostan  Du kanntest meine Arbeiten und ich wusste ohnehin, wer Du bist. Man bewegt sich in ähnlichen Kreisen, und so kam es schließlich dazu, dass wir sogar zusammen gearbeitet haben. Das waren wahnsinnig schöne Projekte ...   SF  Im Charlie haben wir zum Beispiel zwei Jahre lang jeden Monat eine Edition präsentiert, bei der wir mit Münchner Künstlern zusammen­ gearbeitet haben. Ayzit hat damals eine total tolle Serviette mit einem Charlie Brown darauf entworfen, die wir dann an unsere Stammgäste verschenkt haben.   AB  Ganz besonders war, dass man die Edition auch nur am Abend der Präsentation bekommen konnte. War eine Edition besonders erfolgreich, kamen Anfragen bis aus Japan. Ich habe darüber einen Kreativdirektor kennen­ gelernt, der mich dieses Jahr zu einem großen Projekt eingeladen hat, bei dem ich für eine Teefirma Taschenteebeutel entworfen habe. Ich entwerfe auch Taschen ...

  SF  Was sind Taschenteebeutel?   AB  Das sind Teebeutel in Taschenform. Fünf kleine Designertaschen, die mit Tee gefüllt ­waren, mit einem Superpackaging. Ganz toll produziert.   SF  Und die waren genau wie Deine modernen Taschen … ?   AB  Die waren schon ein bisschen anders. Ich wollte mich nicht wiederholen, weil ich das schon auch als Anfrage für Taschendesign gesehen habe. Gute Kunden bekommen das als Geschenk. Ich hoffe nicht, dass man sie tatsächlich als Teebeutel verwendet.   UM  Sie stehen beide in vielerlei Hinsicht für München: für Design, für Mode, für Nacht­ leben und gutes Essen. Und Sie teilen eine Leidenschaft für Räume und Raumkonzepte.   SF  Ja, Raum! Für mich ist es tatsächlich weit­ aus interessanter, Konzepte zu entwickeln, als Lä­ den zu eröffnen. Natürlich betreibe ich sie dann auch gerne, aber das Anpassen, das Eintunen ei­ nes Konzepts an den Raum begeistert mich. Aller­ dings kommt es gerade in München schwer dar­ auf an, was man überhaupt für Räume bekommt. Das ist hier ja sehr, sehr begrenzt und das ist für mich auch einer der wirklich wenigen Nachteile in München: kein Platz zum Wohnen, zum Leben, zum Kreativsein, zum Geschäftemachen. Raum ist hart umkämpft in München. Die Leute, die in München sind, sind relativ erfolgreich, weil man es einfach sein muss. Es geht gar nicht an­ ders. Wenn man nicht einigermaßen erfolgreich wäre, könnte man sich sein Atelier oder seine Ge­

ULRICH MÜLLER IM GESPRÄCH MIT DER GASTRONOMIN SANDRA FORSTER UND DER KÜNSTLERIN UND MODEDESIGNERIN AYZIT BOSTAN

MÜNCHNER ORIGINALE


Studio Ayzit Bostan – Schnittstelle zwischen Mode und Kunst

30 31

BLITZ Restaurant – mit den bunten „Calaveras“Motiven kommt selbst bei winterlichen Temperaturen Sommer­ stimmung auf.


schäftsräume nicht leisten: In München herrscht ein harter Druck, erfolgreich zu sein. Deswegen kommen ja auch relativ viele erfolgreiche Krea­ tive aus München. Und was mir eben am meis­ ten Spaß macht, ist es, Räume zu gestalten. In der Kleinteiligkeit versteckt ganz viel Potenzial: Es ist nicht nur der Fußboden, sondern es sind auch die Möbel, das Geschirr, die Klamotten der Bedienungen – und dann geht es weiter: Wie sieht das Essen aus, wie ist es angerichtet, auf welchen Tellern, was hat man da für einen Look, wie sieht die Speisekarte aus ...   AB  Das ist ganz eindeutig Design! Auch meine Arbeit verstehe ich ganzheitlich: Ich bin nicht nur Modedesignerin. Anders ginge es gar nicht. Alles beginnt schon damit, wie mein Atelier aussieht, wie ich meine Sachen fotografiere oder wie sie dann als Bild in Umlauf kommen – das alles ist bereits Ausdruck und Haltung. Die große Herausforderung ist dabei, eine eigene Handschrift zu entwickeln, sich nicht zu wiederholen.   SF  Genau deswegen schätze ich Deine Arbeit ganz besonders: Du wiederholst Dich nicht. Man ist nie hundertprozentig frei von Einflüssen, die sich dann im Ergebnis manifestieren, aber bei Deinen Sachen denke ich immer wieder: „Das habe ich so noch nicht gesehen!“ Ich versuche das bei meinen Projekten auch: Nichts zu ma­ chen, was es schon hunderttausend Mal gibt. Nicht die Lampe zu nehmen, die jetzt alle neh­ men und nicht das Material ... wie man jetzt zum Beispiel alles in Kupfer macht. Man will ja nicht selbst total gelangweilt sein, geschweige denn andere Leute langweilen.   AB  Allein diese ganzen Bilder! Sobald etwas Neues stattfindet, gibt es davon sofort Bilder auf Instagram. Das ist so anders als früher mit dem Underground – es gab nicht sofort Bilder von neuen Dingen und Strömungen, und so konnte es langsam wachsen. Heute gibt es ­etwas Neues – und nach einer Woche ist es schon nichts Besonderes mehr.   SF  Da erscheint ein Bild auf Instagram von ei­ nem Kunstobjekt und drei Wochen später kommt es aus China in großer Stückzahl, fertig. Damit ist es schon wieder erledigt. Es ist extrem, wie Dinge sich verbreiten und wie sie kopiert werden.   AB  Mir sind Menschen wichtig, denen es etwas bedeutet, wer hinter einem neuen Ent-

wurf steht. Wer ist der Ideengeber oder wer hat etwas zum ersten Mal gedacht oder herausgebracht. Ich finde es unfassbar, wenn Leute nicht einmal mehr merken, dass sie kopieren.   SF  Ja, alles extrem momentan. Auch mit Looks. Man kommt kaum noch hinterher. Am liebsten würde ich mich ein Jahr lang in einer ab­ geschiedenen Berghütte einsperren, bevor ich einen neuen Laden aufmache. Damit ich mög­ lichst frei bin von den ganzen Bildern, von den neuesten Styles und Looks. Etwas aus sich selbst heraus zu schaffen, aus seiner ganz eigenen Kre­ ativität heraus, das ist wirklich schwierig.

Ayzit Bostan Künstlerin und Modedesignerin Ayzit Bostan wurde 1968 in Ankara geboren und lebt seit 1972 in Deutschland. Nach ihrer Ausbildung zur Schneide­rin folgte die Ausbildung zur Schnittdirectrice an der Meister­ schule für Mode München. Hier machte sie sich mit ihrem eigenen Label selbstständig. Seit vielen Jahren bewegt Bostan sich an der Schnittstelle zwischen Design und Kunst, zwischen Ausstellungen und Modeindustrie. Neue Kollektionen präsentiert sie nicht auf Modenschauen, sondern als Performance, Videos und Installationen in Galerien und Museen, wie dem MMK Frankfurt, BQ Berlin, Goethe-Institut Tokyo und dem Kunstverein München.


32 33

Sandra Forster Gastronomin 1974 geboren in München – Köchin, Restaurantfachfrau und seit 2000 selbstständige Gastronomin – 2000 Eröffnung von Restaurant und Bar HIT THE SKY in der Baaderstraße – 2003 Eröffnung des Cafés ZAPPEFORSTER am Gärtnerplatz – 2005 Eröffnung des veganen Restaurants und Clubs ZERWIRK in der Ledererstraße – 2007 Eröffnung des veganen Tagescafés und der Bar CAFÉ KING in der Müllerstraße – 2008 Eröffnung des Ausbildungsrestaurants für sozial benachteiligte Jugend­ liche ROECKLPLATZ am Roecklplatz – Buchveröffentlichung DAS VEGANE KOCHBUCH im Blumenbar Verlag – 2010 Eröffnung des vietnamesischen Restaurants CHARLIE in der Schyren­ straße – 2011 Eröffung des Clubs CHARLIE in der Schyrenstraße – 2011 Eröffung des Clubs KONG in der Prielmayrstraße – 2014 Eröffnung des orientalischen Restaurants KISMET in der Löwengrube – 2017 Eröffung des lateinamerikanischen Restaurants und Musicclubs BLITZ auf der Museumsinsel


Gesamtgesellschaft Bayern 2 – das Radioprogramm mit Hintergrund


Engineering

Chemistry Life Sciences

Trademarks Designs

With the power of a globally acting law firm grown for over 135 years, with the expertise of 30 mostly Chem/Tech PhD holding patent attorneys, with the dynamics of a company having its finger on the pulse of time, with the reliability of people who have a passion for patent cases, we take care of your IP. Prosecution – Litigation – Invalidation – Due Diligence – Opinion Work

WWW. WEICKMANN.DE


ATELIER-/STUDIOFÜHRUNG UND AUSSTELLUNG


36 37

Event-Code 1324

Seite 38

7 MÄRZ 12 – 22 Uhr

Event-Code 1230

Seite 38

7 MÄRZ 19 – 22:30 Uhr

Digital Innovation

Design-/Innovationsberatung

Intelligente Interaktion

da.open house: The Future of Design(er)s

Event-Code 1337

Seite 40

10 MÄRZ 10 – 17 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

hw.design backstage

Event-Code 1246

Seite 40

8 MÄRZ 15 – 22 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

Beyond Corporate Branding & Packaging Design


ATELIER-/STUDIOFÜHRUNG UND AUSSTELLUNG

Event-Code 1324

Event-Code 1230

Digital Innovation 7 MÄRZ  |  12 – 22 Uhr

Design-/Innovationsberatung 7 MÄRZ  |  19 – 22:30 Uhr

Intelligente Interaktion  Wie beeinflussen vernetzte Technologien, virtuelle Realitäten und innovative Interaktion das Design von morgen? Egal ob zum Beispiel Gesten im Raum oder virtuelle Welten im kleinen Holodeck – mit einer Ausstellung experimenteller Projekte machen UID und Lightshape die Zukunft der Interaktion erlebbar.

da.open house: The Future of Design(er)s Wie sieht die Zukunft des Design(er)s aus? In der digitalen Transformation werden Designer und Unternehmen vor vielseitige Herausfor­ derungen gestellt: Big Data, IoT, HMI, Machine Learning. Am da.open house wollen wir disku­ tieren: Wie sehen Designberufe in der Zukunft aus? Welche Herausforderungen gibt es? Wel­ che neuen Felder öffnen sich für die Branche? da. öffnet an diesem Tag im Anschluss an die da.portfolio Session sein Münchner Studio. Diskutieren Sie mit da’lern und Gästen bei Snacks und Bier und schauen Sie in unserem CMUI Lab und der Tinkering Corner vorbei!

Veranstaltungsort User Interface Design GmbH Claudius-Keller-Str. 3 c 81669 München

Veranstaltungsort designaffairs GmbH Balanstr. 73 Haus 32 81541 München

Veranstalter User Interface Design GmbH www.uid.com Kosten- und anmeldefrei

UID ist Marktführer für User Experience Design. Unser Team mit 100 Usability-­ Experten, UX-Designern und Software Engineers gestaltet positive Nutzungserlebnisse.

Veranstalter designaffairs GmbH www.designaffairs.com Kosten- und anmeldefrei

designaffairs GmbH ist eine strategische Design-Consulting-Agentur. Für unsere internationalen Kunden gestalten wir ganzheitliche Produkt-, Interface- und Servicelösungen.


Building Impactful Futures Join us for our MCBW event at our Munich studio

Global Design & Technology Consultancy


ATELIER-/STUDIOFÜHRUNG UND AUSSTELLUNG

Event-Code 1246

Event-Code 1337

Kommunikationsdesign/Branding 8 MÄRZ  |  15 – 22 Uhr

Kommunikationsdesign/Branding 10 MÄRZ  |  10 – 17 Uhr

Beyond Corporate Branding & Packaging Design  Unter dem Begriff »Beyond« präsen­ tiert sich Markenliaison erstmalig in den Agen­ turräumen und Sie haben die Möglichkeit, mehr zum Thema Product Branding zu erfah­ ren. Wir zeigen Ihnen vor Ort, wie wir für ein Produkt die perfekte Hülle, eine geliebte Marke mit Charakter oder ein außergewöhn­ liches Logo schaffen. Blicken Sie hinter die Kulissen einer mehrfach ausgezeichneten Münchner Agentur und erleben Sie, wie unsere Designer auf Basis eines Kundenbrie­ fings kreativ werden, Emotionen und Marken­ werte in Gestaltung übersetzen und sich dabei in den Designs so richtig austoben.

hw.design backstage  Unsere Leidenschaft sind Kommunikation und Branding. Präsen­ tiert werden die besten Digital- und Print-Pro­ jekte, ob als Unternehmenskommunikation, Corporate Design oder Messestand realisiert, in unserer Werkschau, zu der wir herzlich ein­ laden. Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsort Markenliaison GmbH Kreittmayrstr. 3 80335 München

Veranstaltungsort hw.design gmbh Türkenstr. 55 – 57 80799 München

Veranstalter Markenliaison GmbH www.markenliaison.com Kosten- und anmeldefrei

Wir sind ein Design-Studio mit Spezialisierung auf ­Corporate Branding & Packaging Design, gegründet 2005, und betreuen Food- und Non-Food-Marken.

Veranstalter hw.design gmbh www.hwdesign.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Wir beraten Unternehmen bei Markenbildung, Kommunikation und Design. Unsere Vision dabei: eine Korrelation von strategisch und klar definierten Marken und ihrer spezifischen Kommunikation.


Culture Incorporated

Change the rules of the game. Authentic creative culture is a competitive advantage for the most innovative companies. Rare as it is precious, it can be frustratingly diďŹƒcult to achieve and sustain.

Management consultants have tried to purchase it. Corporations invest in labs to foster it. And, as they grow, start-ups struggle to preserve it. To succeed, organisations must be designed to nurture long-term customer relationships, respond with speed and agility, and be free to seize new opportunities.

Join frog during MCBW to discuss how more diverse and dynamic organisations are being designed.

Culture Incorporated

Event Tickets

Thu, 8 Mar 2018, 6:30 PM at frog

https://frog_mcbw.eventbrite.co.uk


MCBW DESIGN DIALOGE

  Ulrich Müller:  Sie beschäftigen sich beide mit Innovationen im Design. Und Sie forschen auf ähnlichen Gebieten, ohne sich bis heute begegnet zu sein. Hier die Modedesignerin aus Berlin und da der Lehrstuhlinhaber für Industriedesign in München. Eines Ihrer gemeinsamen Themen nennt sich „Biofakte“. Was ist das und warum ist das so spannend?   Fritz Frenkler  Es gibt in Deutschland und auch anderswo auf der Welt kein Obst und Ge­ müse, kein Lebensmittel, das nicht manipuliert ist. Manipuliert durch Züchtung. Die Rippe des Schweines ist so eine Manipulation. Oder das Aus­ merzen: Zum Beispiel eine schrumpelige Gurke etwa oder ein Apfel, der kleine dunkle Stellen hat, wird rausgenommen aus einem Zuchtbetrieb. Durch diese Auslese wird das Produkt automa­ tisch zu einem Biofakt. Und schon sind wir beim Design! Da gibt es Beamte in Europa oder im Landwirtschafts- oder Wirtschaftsministerium, die bestimmen, wie eine Gurke auszusehen hat. Das hat natürlich Einfluss auf die Men­­schen – Kinder kennen eben nur noch gerade Gurken und nichts anderes mehr. Das sind Biofakte.

  Lisa Lang  Meine Definition von Biofakten ist ein bisschen anders. Die Fashion-Industrie, in der wir arbeiten, ist unglaublich verschwen­ derisch und umweltzerstörend. Da wird umfangreich mit Chemikalien gearbeitet. Bei „Fast Fashion” werden 30 bis 40 Prozent Überschuss pro Kollektion einkalkuliert – unglaublich viel Abfall und total pervers. Aber die Dinge verändern sich auch. Das hat mit Pelz angefangen: Man trägt keinen Pelz mehr. Jetzt geht es da­ rum, dass wir kein Leder mehr tragen. Denn Leder bedeutet, dass wir Tiere töten. Und der chemische Prozess, Leder zu gerben und zu färben, ist unglaublich umweltschädlich.   FF  Es ist ein bisschen besser geworden, aber grundsätzlich ist das richtig.   LL  Wir wollen nun nicht das Rad neu erfinden, sondern gehen beispielweise zu den ­Chemiekonzernen: Okay, diese Materialien, die Ihr gerade benutzt, können wir eigentlich in einem anderen Kontext verwenden. Beispiel: Ein großer deutscher Chemiekonzern beginnt jetzt damit, riesige Algen-Plantagen aufzubauen für Tierfutter. Algen sind in gewisser Weise eine echt smarte Technologie, die uns vor UVLicht schützt. Daraus lassen sich Textilien herstellen, die sehr atmungsaktiv sind, die unsere Körperfeuchtigkeit balancieren und die wirklich

ULRICH MÜLLER IM GESPRÄCH MIT DER MODEDESIGNERIN LISA LANG UND DEM INDUSTRIEDESIGNER PROF. FRITZ FRENKLER

PRODUKT­ VERMEIDUNG GESTALTEN


Behandlungseinheit „Soaric“ – Hersteller J. Morita Corporation, Gestaltung f/p design gmbh

42 43


biologisch abbaubar sind! Und so haben wir uns aufgemacht in verschiedene Industrien und haben gesagt: „Wenn Ihr da sowieso gerade am Arbeiten seid, super! Wir setzen das einfach in einen neuen Kontext.“ Unsere Aufgabe ist es, dem Markt zu sagen: „Guckt mal! Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht?“   FF  Wir müssen raus aus diesen üblichen Kreis­ läufen – und das geht nur über Start-ups und kleine Unternehmen. Unternehmergeist ist aber in Deutschland bisher nicht ausreichend geför­ dert worden. Oft werden diese Ideen an Univer­ sitäten verfolgt oder sie finden am Küchentisch oder an der Werkbank unten im Keller statt. Bedauerlicherweise wird das nirgendwo zusam­ mengeführt und kommuniziert. Werden solche Dinge von der Industrie gefördert, dann wan­ dern sie wieder in die Industrie zurück, häufig in die Schublade. Deswegen verbiete ich meinen Studentinnen und Studenten, Abschlussarbeiten mit der Industrie zu machen. Weil die dann meis­ tens unter Verschluss bleiben. Die werden mit 20.000 oder 30.000 Euro gefördert, und dann ist das Ergebnis plötzlich weg und Du kannst es nicht mal mehr in Dein Portfolio aufnehmen. Das ist die Krux, die wir haben. Was außerdem fehlt, ist eine Plattform, auf der diese ganzen „Bastler“ sich austauschen können: „Deine Forschung und meine Forschung, das passt doch zusammen!“ Bisher hat die Politik nicht erkannt, welches Po­ tenzial sich da auftut.   LL  Ich kann das bestätigen: Ich habe meine Firma komplett selbst aufgebaut – niemals staatliche Förderung bekommen oder Venture Capital aufgenommen. Das war ziemlich hart und frustrierend, weil man in keiner Weise unterstützt wird. Wir haben beim Berliner Senat angefragt, passt dann in keine Kategorie, oder es dauert auch einfach zu lange, oder wir haben

uns mal EU-Sachen angeguckt. Da brauche ich ein komplettes Team, nur um das Reporting zu machen!   UM  Es ist mehrfach das Thema Interdisziplinarität angeklungen. Wie ist denn da in der täglichen Praxis der Stand der Dinge?   FF  Gestaltung, ohne Inter- oder gar Multi-­ disziplinarität ist nicht mehr möglich. Punkt. Das geht gar nicht: Gestaltung, ohne sich mit Technologien, Kulturen, mit Philosophie und Soziologie auseinanderzusetzen. Und natürlich mit der Veränderung der Gesellschaft. Beispiel Autoindustrie: Meine Studenten machen keinen Führerschein mehr und wollen kein Auto haben. Macht es da überhaupt noch Sinn, sich über selbstfahrende Autos Gedanken zu machen? Oder ist Mobilität in Zukunft etwas ganz ande­ res und die Autoindustrie sollte jetzt ganz schnell umschalten und aufhören, Teile zu entwickeln, die auf vier Gummidingern rumfahren? Als Nokia von der Produktion von Autoreifen und Gummi­ stiefeln aufs Handy umstieg, war das eine geni­ ale Entwicklung eines Unternehmens. Nur dann sind sie abgeschmiert, weil sich Technologie und Design weiterentwickelt haben.   LL  Das ist die Arroganz des Erfolges.

ElektroCouture – vereint Mode und Technologie zu neuen Designs


UM  Wenn ich Ihnen beiden so zuhöre, beschleicht mich das Gefühl, dass im Zuge der Entwicklung neuer Technologien, der Digitalisierung und neuer ökonomischer und ökologischer Herausforderungen auch das Berufsbild „Designer“ sich grundlegend verändert. Würden Sie dem zustimmen?   FF  Mittlerweile bilde ich meine Studenten auch aus, damit sie Produkte verhindern können und sie für diese Beratungsleistung auch bezahlt werden. Wir müssen heute im Industriedesign die Bremse ziehen und sagen: Wir haben doch alles, es ist doch alles da! Ist der neue Toaster notwendig? Nein! Wir brauchen keinen neuen Toaster! Sondern wir müssen uns überlegen, ob noch mehr Brot nicht eher schlecht ist. Und wenn ich einen Toaster mache, dann fördere ich das Brotessen. Nun musst Du das in Deutschland wissenschaftlich beweisen, sonst akzeptiert das keiner. Also sagst Du: „Wir machen keinen Toaster, sondern wir machen für Dich eine Unter­ suchung.“ Und dabei kommt dann heraus, dass wir keine Toaster mehr brauchen, sondern wir brauchen Digital-Fliegen, weil das die Menschen munter und fröhlich macht.   LL  Oder wir pulverisieren Ameisen, weil die sowieso mehr Protein haben.   FF  Du kannst auf diesem Weg nachweisen, dass der Kunde sich Millionen spart und zugleich Deine Wertschöpfung als Designer deutlich er­ höhen. 50 Prozent aller Produkte und Dienstleis­ tungen, die auf den Markt kommen, sind Flops. Sie sind bis zum Markt hin durchentwickelt, mit Werbung, mit Produkt, mit Werkzeug, mit Tech­ nologie, mit allem Drum und Dran. Und dann sind die da und wirken nicht. Und woran liegt das? Es liegt daran, dass das Marketing immer noch in der Steinzeit sitzt.

44 45

FashionTech Workshops – hier können sich Besucher mit Leuchttechnologien vertraut machen und diese in den Schmuck integrieren

  LL  Wenn ich das Beispiel mit dem Toaster mal auf Textilien übertrage, dann fällt mir sofort ein: „Waschmaschine!“ Eigentlich wollen wir überhaupt keine Waschmaschinen. Wieso waschen wir eigentlich unsere Kleidung, warum müssen wir unsere Kleidung transportieren? Können wir nicht einfach ohne Gepäck reisen? Ohne Kleidung? Wir würden Gewicht sparen, Ressourcen, die dieses Gewicht transportieren müssen und so weiter. Wie wäre es, wenn das Kleid ausgedruckt würde, ich es mir aus dem Kompost hole und wieder in den Kompost zurückwerfe? Oder da ist irgendwo ein Automat, wo ich mir ein Hemd heraushole und das alte wieder hineinstecke.   UM  Es geht also auch um Verantwortung. Hat das nicht auch etwas mit einem neuen Berufsbild zu tun? Mit dem Ende des Hedonismus?   FF  Mit der Veränderung der Gesellschaft. Wir sind doch viel umweltbewusster geworden. Du kannst heute nicht mehr öffentlich auftreten, ohne einen gewissen ökologischen Anspruch. Du hast ja mit Deiner Mode einen neuen Weg gefun­ den. Genau wie Du es formuliert hast: Du startest mit Untersuchungen und so weiter. Wenn wir das


nicht machen, sondern einfach nur sagen: „Ist mir doch egal, was passiert. Ich will einfach, dass die Leute chic aussehen!“ – dann biste platt.   LL  Es war schön, wie Du das vorhin gesagt hast: „Produkte vermeiden“. Ich werde mich jetzt weigern, unsinniges Zeug zu machen, auch wenn ich damit viel Kohle verdienen wür­ de. Stattdessen reden wir erst einmal darüber und machen dann etwas komplett anderes, als der Kunde gewollt hat, und verwirklichen das auch. Das dauert zwar ein Jahr länger, aber ich kann mir wenigstens am nächsten Morgen noch in den Spiegel schauen.

Prof. Fritz Frenkler Industriedesigner Nach dem Diplom zum Industrial Designer an der HBK Braunschweig arbeitete Fritz Frenkler bei frog design Deutschland und USA. 1986 übernahm er den Aufbau und die Leitung von frog design Asien in Tokio. Von 1992 bis 1999 war er Geschäftsführer der wiege Entwicklungsgesell­schaft, im Anschluss Designchef der Deutschen Bahn AG und Geschäftsführer der Deutschen Bahn Medien GmbH. Neben seinen Aufga­ ben als Geschäftsführer und beratender Gesellschafter bei der f/p design gmbh hat er heute noch folgende Positionen inne: Er ist Vorstandsmitglied des IF Industrie Forum Design e. V., Hannover, Chairman der IF Product Design Award Jury, Regional Advisor der WDO, Montreal und Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst. 2005 wurde Fritz Frenkler zum Honorarprofessor im Studiengang Industrial Design an der HBK Braunschweig ernannt. Seit 2006 ist er Universitätspro­ fessor für den Lehrstuhl Industrial Design, Fakultät für Architektur an der Technischen Universität München (TUM).

Lisa Lang Modedesignerin, Impulsgeberin für digitale Informationstechnologie und Neue Medien Sie war für große internationale Technologie­ unternehmen wie Campus Party, Smashing Magazine, SitePoint und Twilio tätig und ver­ fügt über große Erfahrung als Teamleiterin und Business Leader. Weltweit zählt Lang zu den zehn einfluss­ reichsten Personen im Bereich Wearable Tech und den 25 führenden Persönlichkeiten im Bereich Mode und Technologie und gilt als eine der 50 wichtigsten Frauen, die sich für Innovation und Start-ups in der EU einsetzen. Seit 2012 unterstützt Lang als Evange­ lista die Berlin Geekettes (Frauen im Tech­ nologiesektor), veranstaltet Events und arbeitet als Business-Leadership-Mentorin für junge Frauen im Technologiesektor (Googles Mentorprogramm). 2016 wurde sie vom Fashion Council Germany zum Mentor für Fashion Tech für das Stipendia­ tenprogramm von H&M nominiert. In den letzten vier Jahren hat sie sechs Fashion-Tech-Firmen auf- und zu florieren­ den Betrieben ausgebaut. Derzeit arbeitet sie an der Gründung eines europäischen Fashion-Tech-Netzwerks für Innovations­ förderung und die Herstellung und Skalie­ rung nachhaltiger Produkte. Im DIN-Netz­ werk fördert sie die Standardisierung von Produktionsprozessen im Bereich Fashion Tech.


mitwoch 07.03.2018 | 18:00 - 21:00 altheimer eck 7| 80331 mĂźnchen sternthaler CampaignLab tritt mit Euch in Interaktion und macht die Zukunft der Kommunikation reell und virtuell erlebbar.


Foto im Mega-Light: © haveseen - Fotolia.com

Unterwegs in der Region Mobilität ist das bestimmende Lebensgefühl unserer Zeit. Auf den Straßen, in den Städten finden sich aktive Menschen, aufgeschlossen für neue Trends. Die Ströer Gruppe ist ein führendes Medienhaus und bietet ein breites Portfolio an Kommunikationslösungen, die Marken und Produkte mit Zielgruppen verbinden. Online und offline. So erreicht Ströer Menschen überall dort, wo sie leben und sich bewegen.

Ströer Deutsche Städte Medien GmbH St.-Martin-Straße 106. 81669 München Tel. 089 . 414 177 598 www.stroeer.de


KONFERENZ

Event-Code 1206

Seite 52

3 – 4 MÄRZ 13:30 – 1 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

TOCA ME 18

Event-Code 1317

Seite 53

7 MÄRZ 9 – 18 Uhr

Digital Innovation

11. DEUTSCHER ­INNOVATIONSGIPFEL

Event-Code 1151

Seite 52

6 MÄRZ 14 – 19 Uhr

Event-Code 1288

Seite 53

6 MÄRZ 15:30 – 19 Uhr

Architektur/Stadtplanung

Architektur/Stadtplanung

Symposium – 3D-printed Architecture

Bezahlbar besser wohnen. Transforma­ tion im urbanen Kontext

Event-Code 1239

Seite 54

8 – 10 MÄRZ 10 – 21 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

EDCH – Editorial Design Conference and Festival

Event-Code 1254

Seite 54

8 MÄRZ 12 – 20:30 Uhr

Architektur/Stadtplanung

ABGEFAHREN Sympo­ sium und Ausstellung zur MCBW 2018


50 51

8 MÄRZ 14 – 21 Uhr

Event-Code 1178

Seite 55

Event-Code 1253

Seite 56

8 – 9 MÄRZ 18 – 20 Uhr

Event-Code 1390

Seite 56

8 MÄRZ 18:30 – 20:30 Uhr

Innenarchitektur

Architektur/Stadtplanung

Social Design

Green Products im Fünfjahresplan – ­Chancen deutscher Produkte in China

ARCHITECTURE ­MATTERS

Vision 2030: Neuro­ wissenschaft und Blockchain verändern die Welt

Event-Code 1197

Seite 57

10 MÄRZ 10 – 16:30 Uhr

Designforschung

MCBWmeetsMB #Symposium


KONFERENZ

Event-Code 1206

Event-Code 1151

Kommunikationsdesign/Branding 3 – 4 MÄRZ  |  13:30 – 1 Uhr

Architektur/Stadtplanung 6 MÄRZ  |  14 – 19 Uhr

TOCA ME 18  Die Sprecher der TOCA ME design conference 2018 sind Creative-Co­ ding-Legende Jared Tarbell und die angesagte Londoner Grafikdesignerin Malika Favre. Außerdem Mr. Bingo, bekannt für seine Illust­ rationen, spontane Rap-Einlagen und sein Hate-Mail-Projekt, der britische Designer und Artist Patrick Thomas sowie Motion Graphics Artists Susi Sie und Remo Gambacciani vom Berliner Studio Materia, die auch die offiziellen Opening Titles produzieren werden. Informa­ tion und Tickets: www.toca-me.com

Symposium – 3D-printed Architecture  Die Professur für Entwerfen und Gebäudehülle lädt Fachpublikum und Interessierte ein, den neuesten Stand in der Forschung und Anwen­ dung von ’3D-gedruckten Projekten in der Architektur‘ kennenzulernen. Der Frage über die Sinnhaftigkeit des Einsatzes von additiv-­ gefertigten Bauteilen oder ganzer Gebäude und deren Potenziale, jetzt und zukünftig, werden durch Beispiele und verschiedene Positionen der Vortragenden erläutert.

Veranstaltungsort Alte Kongresshalle Theresienhöhe 15 80339 München

Veranstaltungsort Vorhoelzer Forum/TU München Arcisstr. 21 80333 München

Veranstalter TOCA ME – Crea & Merce GmbH www.toca-me.com Kosten- und anmeldepflichtig

Seit 2003 bringt die TOCA ME design conference die innovativsten Designer aus aller Welt zusammen.

Veranstalter TUM Architekturfakultät Professur für Entwerfen und Gebäudehülle Kosten- und anmeldefrei

Die Professur für Entwerfen und Gebäudehülle entwickelt innovative Forschungsprojekte zur Optimierung von Energieverbrauch, Konstruktion und Nutzerkomfort, u.a. Funktionsintegration durch 3D-Druck.


52 53

Event-Code 1288

Event-Code 1317

Architektur/Stadtplanung 6 MÄRZ  |  15:30 – 19 Uhr

Digital Innovation 7 MÄRZ  |  9 – 18 Uhr

Bezahlbar besser wohnen. Transformation im urbanen Kontext  Begleitend zur Ausstel­ lung „Never demolish!“ findet am Dienstag, den 6. März 2018, ein Symposium zum Thema Transformation und Urbanität statt, das die Frage in den Fokus stellt: Wie ist es trotz der beschränkten Bedingungen im kostengünsti­ gen Wohnungsbau möglich, neue und unge­ wöhnliche Raumkonzepte zu realisieren? Ein­ geladen sind internationale Architekturbüros, die anhand ihrer innovativen Wohnungsbau­ projekte zeigen, wie eine räumliche und ästhe­ tische Aufwertung durch neuartige Raum­ konzepte, Umgestaltung, Umnutzung und Erweiterung funktionieren kann.

11. DEUTSCHER INNOVATIONSGIPFEL  Der DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL – Digitali­ sierung, Innovationen, Nachhaltigkeit und Strategien sind die Kernsäulen des einmali­ gen, crossindustriellen und technologieüber­ greifenden Entscheidertreffens. Über die bekannte Business-Plattform, die es sogar schon bis in die tagesschau geschafft hat, fin­ det ein exklusiver Wissenstransfer statt, hier bekommt man Inspirationen und frische Impulse für das eigene Arbeiten, generiert neue Geschäftsmodelle, Kunden und Kon­ takte auf C-Level.

Veranstaltungsort AIT-ArchitekturSalon Hotterstr. 12 80331 München

Veranstaltungsort The Charles Hotel Sophienstr. 28 80333 München

Veranstalter AIT-ArchitekturSalon muenchen.ait-architektursalon.de/ Kostenfrei, anmeldepflichtig

Der AIT-ArchitekturSalon präsentiert wechselnde Ausstellungen und ein umfangreiches Begleitprogramm von Fragen der Gestaltung über die Innen-/Architektur bis zum baunahen Produktdesign.

Veranstalter PREVIEW Event & Communication www.deutscher-­ innovationsgipfel.de Kosten- und anmeldepflichtig

Der DEUTSCHE ­INNOVATIONSGIPFEL – Digitalisierung, Innovationen, Nachhaltigkeit & Strategien sind die Kernsäulen des einmaligen, crossindustriellenund technologieübergreifenden Entscheidertreffens.


KONFERENZ

Event-Code 1239

Event-Code 1254

Kommunikationsdesign/Branding 8 – 10 MÄRZ  |  10 – 21 Uhr

Architektur/Stadtplanung 8 MÄRZ  |  12 – 20:30 Uhr

EDCH – The Idea Conference  Drei Tage ful­ minantes Festival für Editorial Designer, Art-Direktoren, Junioren und Studenten, für Journalisten, Verleger und Storyteller, für Fotografen, Infografiker, Illustratoren und alle anderen Fans herausragender Kreativität. Unter dem Motto look behind and beyond portfolios geben über 60 internationale Kre­ ativstars tiefe Einblicke in ihre Arbeiten: Magazine in allen Formaten und Varianten – egal ob Zeitungen oder Zeitschriften, Blog oder Post, Magalog, eMag oder Newsletter, Independent oder Klassisch, Public oder Spe­ cial, Corporate oder Nische. Die EDCH liefert 500 Teilnehmern Erkenntnis und Inspiration für die tägliche Arbeit und neue Projekte. Und schafft einen einzigartigen Rahmen zum Netzwerken und Austauschen, für Vorträge, Workshops und Ausstellungen, Performances und Parties.

ABGEFAHREN Symposium und Ausstellung zur MCBW 2018  Auf dem ganztägigen Sym­ posium sprechen wir über ländliche und urbane Mobilität und die Zukunft der Mobi­ lität. Interdisziplinäre Podiumsrunden, Vor­ träge und Workshops setzen sich mit den Auswirkungen von postfossiler Mobilität, selbstfahrenden Autos, Carsharing und alter­ nativen Mobilitätskonzepten auf die Stadtpla­ nung auseinander. Was sind die Vorgaben für Architekten und Stadtplaner durch sich ändernde Mobilitätsmuster? Brauchen wir Architectural Scripting und andere Tools? Wie gestalten wir das städtische und ländliche Umfeld unter den technischen, gesellschaftli­ chen und ökonomischen Kräften?

Veranstaltungsort Alte Kongresshalle München Theresienhöhe 14 80339 München

Veranstaltungsort AUTOHAUS AM ­GOETHEPLATZ Lindwurmstr. 20 – 24 80337 München

Veranstalter EDCH Foundation e.V. www.edch-conference.com Kosten- und anmeldepflichtig

Die EDCH-Conference ist Europas größtes Festival rund ums Thema Zeitschriften und Editorial Design. Sie fördert kreativen Austausch und zeigt zukunftsweisende Trends. Die EDCH-Conference wird unterstützt von bayern design und gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Veranstalter Schnitzer& www.schnitzerund.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Schnitzer& vertreibt seit 1997 ARCHICAD in München, Oberbayern, Nord- und Ostbayern und ist Förderer der Architekturszene Bayerns für Architektur und Baukultur.


NAGEL IN DER H AND AB ER K EINEN H AMMER ? Event-Code 1178

Innenarchitektur 8 MÄRZ  |  14 – 21 Uhr

Green Products im Fünfjahresplan – Chancen deutscher Produkte in China  Im chi­ nesischen Fünfjahresplan sind Green Pro­ ducts ein zentrales Thema mit mehreren Programmen: Sourcing von 10.000 grünen Produkten, die zur offiziellen Einkaufsliste der Regierung werden; Aufbau internationaler grüner Designcenter; Ansiedlung deutscher Unternehmen; Lizensierung internationaler Patente u.v.m. Das Business-Forum stellt die Programme erstmals in Deutschland vor, zeigt, wie deutsche Unternehmen mit ihren Produkten und Services partizipieren können und bietet ein aktives Matchmaking. Zudem berichten Experten von ihren Erfahrungen und Aktivitäten auf dem chinesischen Markt.

Veranstaltungsort BMW Welt Group Event Forum Am Olympiapark 1 80809 München Veranstalter md INTERIOR DESIGN ARCHITECTURE/ Konradin Medien GmbH www.konradin.de Kosten- und anmeldepflichtig

DAS WER K ZEUG IN DEN ADC S EMINAR EN! md INTERIOR DESIGN ARCHITECTURE, an international platform of sophisticated furnishing and design. The Green Product Award is an international competition for sustainability.


KONFERENZ

Event-Code 1253

Event-Code 1390

Architektur/Stadtplanung 8 – 9 MÄRZ  |  18 – 20 Uhr

Social Design 8 MÄRZ  |  18:30 – 20:30 Uhr

ARCHITECTURE MATTERS  ARCHITECTURE MATTERS ist eine internationale Konferenz zu Architektur, Stadtplanung und Zukunft. Eine lebendige Plattform für Neugier, Mut und Risiko, urbane Utopien und unternehmerische Visionen. ARCHITECTURE MATTERS bringt die maßgeblichen Akteure – Architekten, Immobilienbranche, Industrie, Politik und Gesellschaft – zusammen und widmet sich den wesentlichen Fragen unserer Zeit, wie Digitalisierung, ökonomische Grundlagen von Architektur und Stadt, Europa oder dem Dia­ log zwischen Ost und West. Vorträge, Diskus­ sionen, Musik, Workshops, Dinner-Perfor­ mances etc. www.architecturematters.eu

Vision 2030: Neurowissenschaft und Blockchain verändern die Welt  Eine Diskus­ sionsrunde zum Thema, wie Neurowissen­ schaft und Blockchain gemeinsam Wirtschaft und Bewusstsein in Zukunft gestalten und bei der Erreichung der Millenniums-Entwick­ lungsziele der UNO helfen. Präsentiert vom Team von Money of Good. Das System „Money of Good“: Man verdient durch Meditieren Geld, mit dem man ein faireres, nachhaltigeres Wirtschaftsmodell unterstützt. TEAM MARCELO BOHRER – Design Strategist CAROLINE BALDASSO – Neurowissen­ schaftlerin BRAINBOOST – Praxis für Neurofeedback JORGE MELLO – Buddhist Economist VALKIRIA – Designstudio

Veranstaltungsort Künstlerhaus Lenbachplatz 8 80333 München

Veranstaltungsort BurdaBootcamp Arabellastraße 23 –2floor 81925 München

Büro für Architekturkommunikation und Stadtkultur

Veranstalter plan A www.we-are-plan-a.com

Veranstalter Good.X Institut www.moneyofgood.org

Kosten- und anmeldepflichtig

Kosten- und anmeldefrei

Im Good.X Institut entwickeln Design- und Technologie­ unternehmen ein System auf der Basis von Neurowissenschaft und Blockchain mit positiven Auswirkungen auf die Gesellschaft.


edition van Treeck design in love with glass.

Event-Code 1197

Designforschung 10 MÄRZ  |  10 – 16:30 Uhr

MCBWmeetsMB #Symposium  „Die Stadt zerzaust Kreativität“ war die Quintessenz unse­ res ersten Symposiums „MCBWmeetsMB“ im März 2017 am Tegernsee. Philosophen und Designer stellten die Frage, was die Stadt vom Land lernen kann. 2018 werfen wir den Blick über die Stadt-Land-Beziehung hinaus auf zwei Regionen, die zeigen, wie Design und Architektur für eine ganze Region identitäts­ stiftend sein kann. Gemeinsam mit Rednern aus Vorarlberg und Südtirol wollen wir die Wechselwirkung von Region, Architektur und Design diskutieren. Weitere Infos folgen unter mcbw.de oder servuszukunft.de Fee: 20€ inkl. Verpflegung tagsüber

03.03. - 11.03.2018 Presentation of the collection and new design objects by edition van Treeck. Sacha Walckhoff Sebastian Herkner RelvaoKellermann Mirko Borsche Saskia Diez david/nicolas David Lehmann Steffen Kehrle Elisa Strozyk Karim Rashid Arwed Guderian Christoph Böninger Christian Haas Ayzit Bostan

Veranstaltungsort Büttenpapierfabrik Gmund GmbH & Co. KG Mangfallstr. 5 83703 Gmund Veranstalter Standortmarketing Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH www.smg-mb.de

Wirtschaftsförderung und Regionalmarketing Landkreis Miesbach

edition van Treeck / Showroom Schwindstraße 3, D−80798 München www.editionvantreeck.de

Kosten- und anmeldepflichtig

Bayerische Hofglasmalerei Gustav van Treeck since 1887


SMART INTERACTION Discuss & Explore

Mittwoch | 07.03.2018 Ausstellung ab 12 Uhr Podiumsdiskussion ab 18 Uhr User Interface Design GmbH Studio München Claudius-Keller-Straße 3c 81669 München

User Interface Design GmbH www.uid.com


 Lettershop  Fulfillment  Werbemittel  Logistik/Distribution  InkJet-Adressierung/ Laser- und Digitaldruck  Telefonmarketing/ Terminvereinbarung  Adressmanagement  Einschweissen/Folieren

www.bavaria-direktmarketing.de (vertrieb@bavaria-direktmarketing.de)


PODIUM

Event-Code 1412

Seite 62

5 MÄRZ 9 – 10:30 Uhr

Event-Code 1413

Seite 62

6 MÄRZ 9 – 10:30 Uhr

Event-Code 1342

Seite 63

6 MÄRZ 19 – 22 Uhr

Digital Innovation

Architektur/Stadtplanung

Innenarchitektur

Creative Breakfast – Schichtwechsel: Turn Your Desk into a Studio!

Creative Breakfast – Fast forward: Neue Wege in Architektur + Studium

Verbindungen zwischen Lernen und Innovation schaffen

Event-Code 1343

Seite 63

7 MÄRZ 9 – 10:30 Uhr

Event-Code 1256

Seite 64

7 MÄRZ 18 – 20 Uhr

Event-Code 1282

Seite 64

7 MÄRZ 18 – 22 Uhr

Innenarchitektur

Digital Innovation

Architektur/Stadtplanung

Creative Breakfast – Coalesse and Modern Craft

Discuss & Explore: Intelligente Interaktion

Transformations in Architectural Profession and Education

Event-Code 1218

Seite 65

7 MÄRZ 19 – 21 Uhr

Event-Code 1348

Seite 66

7 MÄRZ 19 – 23 Uhr

Event-Code 1395

Seite 66

7 MÄRZ 20:30 – 22 Uhr

Kunst und Design

Digital Innovation

Innenarchitektur

Festivals matter – ­Wertschöpfung für Stadt und Region

Digitales Wasser

Smart Digital Solutions für den hochwertigen Innenausbau


60 61

8 MÄRZ 18 – 21 Uhr

Event-Code 1245

Seite 67

Event-Code 1241

Seite 67

8 MÄRZ 18:30 – 22 Uhr

Event-Code 1244

Seite 68

8 MÄRZ 18:30 – 22 Uhr

Designmanagement

Design-/Innovationsberatung

Design-/Innovationsberatung

Designing Positive Futures

Culture Incorporated

Creative Sparx: Design x Augmented Intelligence

Event-Code 1208

Seite 68

8 MÄRZ 19 – 22:30 Uhr

Event-Code 1323

Seite 69

8 MÄRZ 19:30 – 22 Uhr

Event-Code 1411

Seite 69

9 MÄRZ 9 – 10:30 Uhr

Universal Design

Transportation Design

Architektur/Stadtplanung

OUT OF THE BOX – ­Identität in Zeiten der Digitalisierung

un/bubbled Public Burst

Creative Breakfast – Fassaden zukunftsfähig gestalten

Event-Code 1259

Seite 70

10 MÄRZ 11 – 14 Uhr

Event-Code 1414

Seite 70

10 MÄRZ 11 – 14 Uhr

Event-Code 1316

Seite 71

10 MÄRZ 16:30 – 0 Uhr

Produktdesign/Industriedesign

Produktdesign/Industriedesign

Architektur/Stadtplanung

7. Designerfrühstück: FAKEtime – Umgang mit alternativen Wahrheiten

Katerfrühstück – mit Nurus und Villeroy & Boch

Audiovisuelle Erläuterung Münchner Bau­ kultur


PODIUM

Event-Code 1412

Event-Code 1413

Digital Innovation 5 MÄRZ  |  9 – 10:30 Uhr

Architektur/Stadtplanung 6 MÄRZ  |  9 – 10:30 Uhr

Creative Breakfast – Schichtwechsel: Turn Your Desk into a Studio!  Ausgebildet als analoger Werkzeugmacher, entwirft der Wolfsburger Ralf Groene jetzt digitale Werk­ zeuge als Chefdesigner von Microsoft Hard­ ware. Sein Credo: „Function Follows Benefit“. Tools müssen die Arbeitsanforderungen ihrer Nutzer erfüllen. Ein Beispiel: Wie können wir die Desktop-Bildschirm-Kombination funkti­ onell weiterentwickeln, um Designern neue Arbeitsweisen zu ermöglichen? Die Antwort: ein All-in-one-PC mit Touch- und Stiftbedie­ nung sowie Studiomodus im 20-Grad-Winkel wie beim Zeichenbrett. Ein Workshop zeigt, wie Autodesk- und Adobe-Programme damit kreativ abheben.

Creative Breakfast – Fast forward: Neue Wege in Architektur + Studium  Architekten denken in anderen Dimensionen – und erobern neue Inhalte! Das Gespräch mit Prof. Meike Weber (DETAIL), Christos Chantzaras (TUM), Lisbeth Fischbacher und Daniel Hohen­ eder (flissade) sowie Michael Reifer (FRENER & REIFER) bringt Ein- und Ausblicke: Wie aus einer Semesterarbeit ein mehrfach ausge­ zeichnetes Start-up wird, wie Hochschulen und Universitäten beginnen, unternehmeri­ sches Potenzial zu fördern, wie man beste­ hende und neue Märkte betritt. Von neuen Produktionsketten über platzoptimiertes Wohnen bis zu digitalen Interaktionsplattfor­ men – Architecture is moving forward, fast!

Veranstaltungsort MCBW FORUM Museumsinsel/­ Ludwigsbrück 80538 München

Veranstaltungsort MCBW FORUM Museumsinsel/ Ludwigsbrücke 80538 München

Veranstalter Microsoft Deutschland GmbH www.microsoft.com/de-de Kosten- und anmeldefrei

Seit fünf Jahren designt Microsoft unter der Marke „Surface“ eigene PCs. Die Surface-Reihe vereint hochwertige Verarbeitung, hohe Leistung und flexible Anwendbarkeit.

Veranstalter flissade GmbH www.flissade.com Kosten- und anmeldefrei

Das Münchener Start-up flissade schafft ein revolutionäres Raumkonzept für ­flächeneffizientes Wohnen in der Stadt von morgen und gibt Antworten auf die Herausforderungen knapper werdenden Wohnraums.


62 63

Event-Code 1342

Event-Code 1343

Innenarchitektur 6 MÄRZ  |  19 – 22 Uhr

Innenarchitektur 7 MÄRZ  |  9 – 10:30 Uhr

Verbindungen zwischen Lernen und Innovation schaffen  CEOs weltweit sprechen über Disruption. In jeder Branche scheinen neue digitale Technologien, Globalisierung, neue Geschäftsmodelle und Künstliche Intel­ ligenz neue Gewinner und Verlierer hervorzu­ bringen. Schnelle Innovation und stetes Ler­ nen sind die Schlüssel zum Überleben. Je schneller ein Unternehmen seinen Mitarbei­ tern das Lernen ermöglicht und sich an das Unvorhersehbare anpasst, desto schneller kann es wachsen. Vier Experten, die am Design und Entwicklung des Steelcase Lear­ ning and Innovation Center mitwirken, setzen sich mit dem Thema auseinander.

Creative Breakfast – Coalesse and Modern Craft  Wir laden ein zur Diskussionsrunde über die vier Eigenschaften der Handwerks­ kunst und über unsere Bemühungen, die Objekte, die wir herstellen, besser zu verste­ hen und mit den D ­ ingen zu verbinden, die wir schätzen. Alle Teilnehmer sind eingeladen, sich an der interaktiven Diskussion zu beteili­ gen und ein Objekt mit nach Hause zu neh­ men, das sie an dieses Erlebnis erinnert.

Veranstaltungsort Steelcase AG Brienner Str. 42 80333 München

Veranstaltungsort MCBW FORUM Museumsinsel/ Ludwigsbrücke 80538 München

Veranstalter Steelcase AG www.steelcase.com Kosten- und anmeldefrei

Seit 1912 unterstützt Steelcase weltweit führende Organisationen mit fundiertem Wissen und unserem bedeutenden Erfahrungsschatz – und zwar überall dort, wo Arbeit stattfindet.

Veranstalter Steelcase AG www.steelcase.com Kosten- und anmeldefrei

Seit 1912 unterstützt Steelcase weltweit führende Organisationen mit fundiertem Wissen und unserem bedeutenden Erfahrungsschatz – und zwar überall dort, wo Arbeit stattfindet.


PODIUM

Event-Code 1256

Event-Code 1282

Digital Innovation 7 MÄRZ  |  18 – 20 Uhr

Architektur/Stadtplanung 7 MÄRZ  |  18 – 22 Uhr

Discuss & Explore: Intelligente Interaktion  Wie vernetzte Technologien, virtuelle Realitäten und innovative Interaktion das Design von morgen beeinflussen, macht UID mit einer Ausstellung experimenteller Projekte und einer Podiumsdiskussion erlebbar. Die Exponate an der Schnittstelle zwischen Tech­ nologie und Design geben Einblicke in die Zukunft der Interaktion. Mit dabei ist das kleine Holodeck von Lightshape. Auf die Podi­ umsdiskussion stimmen drei Impulsvorträge von Manfred Dorn, Henrik Rieß (beide UID) und von 3D-Spezialist Lightshape ein.

Transformations in Architectural Profession and Education  Die architektonische Praxis verändert sich. Neben dem Gebäude­ entwurf gewinnen Transformationsprozesse an Bedeutung, wie wir leben und uns fortbe­ wegen, wie wir arbeiten und neue Lösungen finden für komplexer werdende Fragen. Die öffentliche Abendveranstaltung mit internati­ onalen Referenten beschreibt die wachsende Relevanz von Forschung in der Architektur und ihre Anwendung auf die Herausforderun­ gen unserer Städte – von Wohnen, Arbeiten und Innovation bis hin zu Mobilität und Nach­ haltigkeit. Sie zeigt auf, wie sich der Architek­ turberuf aktiv in neue Felder und Märkte hin­ ein entwickelt.

Veranstaltungsort User Interface Design GmbH Claudius-Keller-Str. 3 c 81669 München

Veranstaltungsort Technische Universität München/Fakultät für Architektur Arcisstr. 21 80333 München

Veranstalter User Interface Design GmbH www.uid.com Kosten- und anmeldefrei

UID ist Marktführer für User Experience Design. Unser Team mit 100 Usability-­ Experten, UX-Designern und Software Engineers gestaltet positive Nutzungserlebnisse.

Veranstalter Technische Universität München/Fakultät für Architektur www.ar.tum.de/startseite Kostenfrei, anmeldepflichtig

Architekturfakultät der TU München in Zusammen­ arbeit mit dem Architecture Research Incubator (ARI) und internationalen Hochschulen zur Entwicklung der Architekturausbildung und des Architekturberufes.


Event-Code 1218

Kunst und Design 7 MÄRZ  |  19 – 21 Uhr

Festivals matter – Wertschöpfung für Stadt und Region  Festivals verbinden – Menschen, Kunst, Design, Musik, Stadt und Region. Bei einem gemeinsamen Stammtisch des Kom­ petenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft und des EMM e.V. (Europäische Metropolre­ gion München e.V.) beleuchten wir wie wichtig das Zusammenspiel von Region und Stadt, Wirtschaft und Kreativen für Festivals in der Metropolregion München ist. Kreative Festi­ valköpfe diskutieren über die Wechselwirkun­ gen dieser Zusammenarbeit auf die Wert­ schöpfung und das Image einer Region und präsentieren etablierte ebenso wie Newcomer Festivals. Nach der Diskussion ist Zeit für Net­ working.

Veranstaltungsort MCBW FORUM Museumsinsel/ Ludwigsbrücke 80538 München Veranstalter Kompetenzteam Kulturund Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München www.kreativ-muenchen.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Das Kompetenzteam Kulturund Kreativwirtschaft ist ein Service der Landeshauptstadt München zur Unterstützung der Kreativbranche in München und der Metropolregion.


PODIUM

Event-Code 1348

Event-Code 1395

Digital Innovation 7 MÄRZ  |  19 – 23 Uhr

Innenarchitektur 7 MÄRZ  |  20:30 – 22 Uhr

Digitales Wasser  Wasser ist die wohl wich­ tigste Ressource auf unserem Planeten. Was­ ser bedeutet Leben, Wasser bedeutet Energie, Wasser bedeutet Wohlbefinden, Wasser ist die Grundlage unserer Existenz und ein archai­ sches, kostbares Gut. Welchen Einfluss haben Strömungen wie die zunehmende Digitalisie­ rung unserer Lebenswelt, Individualisierung und Selbstoptimierung auf das eine Grundele­ ment und unseren Umgang damit? Unsere Experten zeigen auf, welche Chancen und Herausforderungen in der Gestaltung eines digitalen Ökosystems liegen, das ein nicht-­ digitales, lebenswichtiges Element als Aus­ gangspunkt hat.

Smart Digital Solutions für den hochwertigen Innenausbau  Der durch die Digitalisie­ rung hervorgerufene Paradigmenwechsel hat in der Baubranche zu gravierenden Verände­ rungen geführt. BIM ist in aller Munde. Jetzt haben Torben Hansen (Schotten und Hansen GmbH) und Brückner Architekten (München) basierend auf digitalen 3D-Technologien das Tool Digital Interior Manufacturing (d.i.m.) für den hochwertigen, individuellen Innenausbau entwickelt. Die Diskussion mit Experten wid­ met sich Lösungen, die den neuen Anforde­ rungen der digitalen Welt gerecht werden

Veranstaltungsort Phoenix Design GmbH + Co. KG Hans-Fischer-Str. 10 80339 München

Veranstaltungsort Brückner Architekten Isartalstudio Isartalstr. 34 80469 München

Veranstalter Phoenix Design GmbH + Co. KG www.phoenixdesign.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

PHOENIX ist ein Design- und Innovationsstudio, das smarte, sinnvolle und substanzielle Markenerlebnisse im Bereich Produkt- und Interaction Design gestaltet. Standorte: Stuttgart, München, Shanghai.

Veranstalter Brückner Architekten www.brueckner­ architekten.de/ Kostenfrei, anmeldepflichtig

Das Innenarchitekturbüro mit Sitz in München ist spezialisiert auf Generalplanung und innovative Bautechniken im Innenausbau.


66 67

Event-Code 1245

Event-Code 1241

Designmanagement 8 MÄRZ  |  18 – 21 Uhr

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  18:30 – 22 Uhr

Designing Positive Futures  Die Hochschule Macromedia lädt ein zur Podiumsdiskussion: DESIGNING POSITIVE FUTURES – ein Innova­ tionsprojekt für und mit syrischen Geflüchte­ ten. Das F&E-Projekt wurde von Prof. Oliver Szasz initiiert und im internationalen Mas­ ter-Studiengang Designmanagement durch­ geführt. Die multidisziplinären Innovations­ teams aus Master-Studierenden und syrischen Geflüchteten stellen die mithilfe von Design-Thinking-Methoden entwickelten Konzepte vor. Anschließend werden die Ergebnisse und Problemstellungen mit Gäs­ ten aus dem öffentlichen Sektor, Wirtschaft und Wissenschaft diskutiert.

Culture Incorporated  Für die meisten inno­ vativen Unternehmen ist eine authentische Kreativkultur ein Wettbewerbsvorteil. Sie zu erreichen und zu erhalten ist schwierig – Managementberater versuchen, sie zu kaufen, Konzerne investieren in Labs, um sie zu för­ dern, und Start-ups bemühen sich, sie auf dem Weg nach oben beizubehalten. Unternehmen müssen in der Lage sein, Kundenbeziehungen langfristig zu pflegen, schnell und agil zu reagieren und neue Chancen zu ergreifen. Während der MCBW veranstaltet frog eine Diskussionsrunde zu der Frage, was breitge­ fächerte, dynamische Unternehmen tun, um die Spielregeln zu ändern.

Veranstaltungsort DESIGNERWERKSCHAU, Fruchthof München, 2. Innenhof, 2. Etage Gotzinger Str. 52 b 81371 München

Veranstaltungsort frog Leopoldstr. 55 80802 München

Veranstalter Hochschule Macromedia www.macromedia-­ fachhochschule.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Die Hochschule Macromedia ist eine private internationale Hochschule in Deutschland für Studiengänge im Bereich Digitalisierung und Globa­ lisierung der Gesellschaft.

Veranstalter frog www.frogdesign.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

frog ist ein globales Designund Strategieunternehmen. Für die Transformation von Unternehmen in ganzer Breite entwickeln wir Systeme aus Marke, Produkt und Service, die Nutzer­ erfahrungen verbessern.


PODIUM

Event-Code 1244

Event-Code 1208

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  18:30 – 22 Uhr

Universal Design 8 MÄRZ  |  19 – 22:30 Uhr

Creative Sparx: Design x Augmented Intelligence  Zusammen stellen Daten, Algorith­ men und Machine Learning ein neues Design­ medium dar. Sie können von Menschen gestaltet werden, die über die Welt, wie sie sein sollte, nachdenken, die Vorstellungskraft dafür haben und technisch in der Lage sind, die Objekte zu bauen. Die Datenwissenschaft ist eine neue Methode zur Gestaltung unserer Welt. Tim Brown, CEO von IDEO Im Rahmen seiner Serie „Creative Sparx“ veranstaltet IDEO eine offene Diskussionsrunde mit Daten­ wissenschaftlern und Interessierten über das Potenzial von KI-unterstützten Systemen. Anmeldung bis 2. März 2018 an RSVP@ideo.com.

OUT OF THE BOX – Identität in Zeiten der Digitalisierung  In Zeiten der Digitalisierung läuft man schnell Gefahr, in der Menge unter­ zugehen. Reale und digitale Identitäten machen es schwer, zwischen Sein und Schein zu unterscheiden. Die Frage nach Identität wird daher zu einem zentralen Thema in der Kreativwirtschaft. Um erfolgreich zu sein, gilt es, eine starke Identität zu entwickeln und diese gekonnt nach außen zu präsentieren. Aber wie? Und welche Rolle spielt die Digitali­ sierung? Wir haben Akteure der Kreativbran­ che eingeladen, die in kurzen Impulsvorträgen ihre Sichtweise zum Thema aufzeigen und anschließend mit uns darüber diskutieren.

Veranstaltungsort IDEO GmbH Kellerstr. 27 81667 München

Veranstaltungsort MATES Georgenstr. 66 80799 München

Veranstalter IDEO GmbH www.ideo.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

IDEO ist ein globales Designund Innovationsunternehmen. Wir sorgen für positive Effekte durch Design.

Veranstalter MATES www.mates-muenchen.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

MATES ist ein Coworking Space und Netzwerk für kreative Freelancer, Selbstständige und Start-ups aus der Medien- und Kommunikationsbranche.


68 69

Event-Code 1323

Event-Code 1411

Transportation Design 8 MÄRZ  |  19:30 – 22 Uhr

Architektur/Stadtplanung 9 MÄRZ  |  9 – 10:30 Uhr

un/bubbled Public Burst  Sei als Zuschauer am Abend dabei, höre Dir die Ergebnisse der Workshopsessions an und diskutiere mit! un/bubbled – das Workshopformat für den Perspektivwechsel. www.unbubbled.me Thema der Session: Der Wandel der Mobilität schreitet voran – autonomes Fahren, Carsha­ ring, E-Mobilität etc. Vor allem das Interieur des Autos braucht dadurch eine neue Auf­ gabe! Wie sieht diese aus? Und was passiert, wenn sich mal keine Automobildesigner damit auseinandersetzen? Public Burst: 19.30 Uhr – 22.00 Uhr Entwickelt & organisiert durch ZIBERT+FRIENDS www.zibert.com

Creative Breakfast – Fassaden zukunftsfähig gestalten  Innovative Materialien und Technologien eröffnen eine Bandbreite an Möglichkeiten zur Umgestaltung von Fassa­ den in bedeutsame urbane Schnittstellen. Filippo Lodi, Head of Innovation and Knowledge Management bei UNStudio, spricht über Innovationen in der Fassadenge­ staltung. UNStudio und MD-tex arbeiten der­ zeit an Cirrus, einem multifunktionalen Mem­ branstruktursystem. In zwei Jahren sind anhand des Prinzips von eingerahmten Mem­ branteilen zwei Prototypen entstanden, die weiterentwickelt und optimiert werden, um als Fassade, zweite Haut oder Schutzkonstruk­ tion eingesetzt werden zu können.

Veranstaltungsort The Lovelace Kardinal-Faulhaber-Str. 1 80333 München

Veranstaltungsort MCBW FORUM Museumsinsel/ Ludwigsbrücke 80538 München

Veranstalter ZIBERT + FRIENDS GmbH www.zibert.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

Agentur für interaktive Beratung, kreative Konzeption und Inspiration. Wir machen unsere Kunden zukunfts­ fähig und entwickeln maßgeschneiderte Konzepte und klug kuratierten Content.

Veranstalter UNStudio & MDT-tex www.mdt-tex.com/de/ home Kosten- und anmeldefrei

UNStudio ist ein international agierendes Architekturbüro. MDT entwickelt innovative High-Quality-Membran-­ Konstruktionen und maßgefertigte Produkte für textile Outdoor-Architekturen.


PODIUM

Event-Code 1259

Event-Code 1414

Produktdesign/Industriedesign 10 MÄRZ  |  11 – 14 Uhr

Produktdesign/Industriedesign 10 MÄRZ  |  11 – 14 Uhr

7. Designerfrühstück: FAKEtime – Umgang mit alternativen Wahrheiten  Im politi­ schen, sozialen, elektronischen und realen Leben haben wir die Wahl zwischen alternati­ ven Wahrheiten. Wie können wir damit umge­ hen, welchen Nutzen ziehen wir daraus und haben diese unterschiedlichen Wahrheiten Auswirkungen auf unsere Arbeit? Im Kreise von Designern und Gästen moderiert Andreas Enslin, Head of Miele Design Studio, VDID Vice-President.

Katerfrühstück – mit Nurus und Villeroy & Boch  Die iF Award Night ist vorbei – Zeit, Kör­ per und Geist mit frischen Inhalten – und einem herzhaften Frühstück zur Milderung eventueller Spätfolgen zu stärken: Renan Gökyay, CEO von Nurus und James Nutting, Director Sales Development für Villeroy & Boch tauschen sich aus über Vorzüge und Nachteile traditionsreicher Familienunterneh­ men vs. klassischem Großkonzern, die Her­ ausforderungen hinsichtlich demografisch bunt gemischten Mitarbeiterstrukturen, neue Arbeitsweisen-, -kulturen und -welten. Ein spannendes Gespräch inklusive Rollmops & Alka Seltzer!

Veranstaltungsort Showroom USM München Wittelsbacherplatz 1 80333 München

Veranstaltungsort Oskar von Miller Forum Oskar-von-Miller-Ring 25 80333 München

Veranstalter Verband Deutscher Industrie Designer e.V., VDID www.vdid.de Kosten- und anmeldepflichtig

Der VDID ist die Vereinigung und Vertretung qualifiziert ausgebildeter und professionell arbeitender Industriedesigner/-innen in Deutschland, im Jahr 1959 als Berufsverband gegründet.

Veranstalter Nurus www.nurus.com Kosten- und anmeldefrei

1927 gegründet, zählt Nurus zu den führenden Manufaktu­ ren im Objektmöbelbereich – ist vielfach ausgezeichnet für Designmanagement und mit über 50 international renommierten Designawards.


Anmeldung: designerwerkschau.de

Event-Code 1316

Architektur/Stadtplanung 10 MÄRZ  |  16:30 – 0 Uhr

Audiovisuelle Erläuterung Münchner Baukultur  Die preisgekrönten Partner OutOf­ Office mit ihren einzigartig gestalteten Work­ shop- & Tagungsstätten und das Stuttgarter Architekturbüro VON M alias Matthias Siegert und Prof. Dennis Mueller kümmern sich einen Tag lang um Münchner Baukultur. In „audiovi­ suellen Erörterungen“ werden in Form von Live-VJ-Sets mit improvisierter Musik wichtige Münchner Bauten interpretiert. In den Pausen zwischen den Sets kann der Diskurs bei einem Getränk in unkomplizierter Atmosphäre in der OutOfOffice-Location im Glockenbachviertel weitergeführt werden.

Veranstaltungsort OutOfOffice München GmbH Seidlstr. 28 80335 München Veranstalter OutOfOffice München GmbH Kostenfrei, anmeldepflichtig

Wir sind Teil des radikalen Wandels in der Unternehmenskultur: Unser Ziel ist es, mehr Raum für Kreativität, Menschlichkeit und Kollaboration zu schaffen.

Vorträge + Inspiration

High Creativity Mi 7 3 18 Ab 18 30


Anmeldung unter jmeinert@goldmannpr.de


VORTRAG

Event-Code 1364

Seite 76

5 MÄRZ 18:30 – 22 Uhr

Event-Code 1257

Seite 76

5 MÄRZ 19 – 22 Uhr

Digital Innovation

Produktdesign/Industriedesign

Behance Portfolio Review

DEsigned in Bavaria

Event-Code 1294

Seite 77

6 MÄRZ 18:30 – 22 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Transformation!

Event-Code 1240

Seite 78

7 MÄRZ 18:30 – 21:30 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

Das Märchen vom Storytelling

Event-Code 1154

Seite 77

6 MÄRZ 14 – 18 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

ADC-Seminar „Hello Social Media“

Event-Code 1292

Seite 78

7 MÄRZ 18:30 – 21 Uhr

Digital Innovation

Kundenerwartungen an Automobilität verändern


74 75

Event-Code 1220

Seite 79

7 MÄRZ 18:30 – 23:50 Uhr

Event-Code 1155

Seite 79

7 MÄRZ 19 – 20:30 Uhr

Event-Code 1210

Seite 80

8 MÄRZ 18 – 22 Uhr

Innenarchitektur

Produktdesign/Industriedesign

Design-/Innovationsberatung

High Creativity

ADC-Seminar „Femi­ nista, das erste politische Parfum der Welt“

px Zündfunken

Event-Code 1214

Seite 80

8 MÄRZ 19 – 21 Uhr

Event-Code 1309

Seite 81

9 MÄRZ 14 – 16:30 Uhr

Mediendesign

Universal Design

netzblicke: Virtual Reality zwischen ­Kreativität und Realität

Universal Design Studies


VORTRAG

Event-Code 1364

Event-Code 1257

Digital Innovation 5 MÄRZ  |  18:30 – 22 Uhr

Produktdesign/Industriedesign 5 MÄRZ  |  19 – 22 Uhr

Behance Portfolio Review  Tagsüber hosten wir die diesjährigen UX-Games und am Abend beglücken wir Euch mit inspirierenden Techund Design-Talks. Die UX-Games sind ein Wettbewerb, bei dem Euer Team mit einem ausgefallenen Thema konfrontiert wird. Anschließend habt Ihr bis in den Abend Zeit, Euch ein bahnbrechendes Konzept auszuden­ ken und einen funktionierenden Prototypen zu bauen. Der Pitch und die Siegerehrung fin­ den am Abend im Rahmen der Talks statt. Währenddessen eröffnet sich natürlich die Gelegenheit, sich ein Kaltgetränk einzuschen­ ken. Oder zwei. Dieser Abend kennt keine (kreativen) Grenzen.

DEsigned in Bavaria  Ausstellungseröffnung mit Keynote „FAKEtime – Der Umgang mit alternativen Wahrheiten“. Die Ausstellung: „Eine Werkschau für Form und Funktion mit Sinn und Emotion“: Eine Welt ohne Industrie­ design?! Undenkbar. Es gäbe keine Wasser­ hähne, kein Geschirr, keine Möbel ... Die Key­ note: Im politischen, sozialen, elektronischen und realen Leben haben wir die Wahl zwischen alternativen Wahrheiten. Wie können wir damit umgehen, welchen Nutzen ziehen wir daraus und haben diese unterschiedlichen Wahrheiten Auswirkungen auf unsere Arbeit?

Veranstaltungsort COBE GmbH Baaderstr. 7 80469 München

Veranstaltungsort USM Showroom München Wittelsbacherplatz 1 80333 München

Veranstalter COBE GmbH www.cobeisfresh.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

COBE ist Spezialist für markenbasierte Gestaltung und Entwicklung von digitalen Produkten.

Veranstalter Verband Deutscher Industrie Designer e.V., VDID www.vdid.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Der VDID ist die Vereinigung und Vertretung qualifiziert ausgebildeter und professionell arbeitender Industriedesigner/-innen in Deutschland, im Jahr 1959 als Berufsverband gegründet.


76 77

Event-Code 1154

Event-Code 1294

Kommunikationsdesign/Branding 6 MÄRZ  |  14 – 18 Uhr

Design-/Innovationsberatung 6 MÄRZ  |  18:30 – 22 Uhr

ADC-Seminar „Hello Social Media“  #From­ GiesingToWorld Globale Outdoor-Marke, Online-Versicherung oder günstiges Design­ hotel – wir von Hello erzählen Euch, worauf es ankommt, wenn man in sozialen Kanälen wie Facebook oder Instagram erfolgreich sein möchte. Und was man vielleicht besser ver­ meiden sollte. Und zwar anhand drei unserer Kunden. Offen, ehrlich und ungeschönt. Also inklusive Niederlagen.

Transformation!  Erfolgreich den Kurs halten in Zeiten, die Wandel erfordern. Im Rahmen der MCBW lädt die Design- und Innovations­ agentur FLUID (ehemals LUNAR Europe) in ihre Räumlichkeiten in der Fraunhoferstraße ein. Freuen Sie sich auf interessante Sprecher, die das Thema „Transformation“ aus ganz unter­ schiedlichen Blickrichtungen beleuchten. Nähere Informationen zur Anmeldung unter mcbw.de

Veranstaltungsort Hello München GmbH Deisenhofener Str. 1 81539 München

Veranstaltungsort FLUID Design GmbH Fraunhoferstr. 23 H 80469 München

Veranstalter Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. www.adc.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er diverse Veranstaltungen, wie etwa Semi­ nare, und gibt Publikationen heraus.

Veranstalter FLUID Design GmbH www.wearefluid.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

FLUID ist eine preisgekrönte Design- und Innovations­ beratung, die von München und San Francisco aus ­Kunden in aller Welt betreut.


VORTRAG

Event-Code 1240

Event-Code 1292

Kommunikationsdesign/Branding 7 MÄRZ  |  18:30 – 21:30 Uhr

Digital Innovation 7 MÄRZ  |  18:30 – 21 Uhr

Das Märchen vom Storytelling  Schauer- & Erfolgsgeschichten: Lehrstücke, wie man mit Content Business macht. Ein bunter Abend in der Office Bar von fischerAppelt & Ligalux. Seit Werbung und PR das Thema entdeckt haben, kommt von der Tiefkühltorte bis zum Cloud Server kein Produkt mehr ohne Story­ telling aus. Doch nicht überall, wo Storytelling draufsteht, ist auch welches drin. Wir erläu­ tern missglückte Beispiele und erfolgreiche Lehrstücke. Und am Ende des Abends weiß jeder, was eine gute Geschichte ausmacht. Mit Dirk Benninghoff, Chefredakteur von fischer­ Appelt, sowie weiteren Geschichten-Vor­ lesern.

Kundenerwartungen an Automobilität verändern  Die Erwartungen der Kunden an Automobilität und Eigentum ändern sich im Handumdrehen. Um Nutzeranforderungen und -wünschen zu entsprechen, werden Unternehmen schon bald nicht mehr ohne ganzheitliche Erlebnisse auskommen, die kon­ vergierende Räume und Produkte umfassen. Mit Fokus auf der User Journey sprechen Fahr­ zeugexperten über ihre Vision der nahen Zukunft der Automobilität und über Marken in dieser Branche, die stark der Disruption ausgesetzt ist. Die Vortragssprache ist Eng­ lisch. Um Anmeldung zu Diskussion und Drinks (bei Armine Khurshudyan unter mcbw2018@cogniance.com) wird gebeten.

Veranstaltungsort fischerAppelt AG Otl-Aicher-Str. 64 80807 München

Veranstaltungsort Cogniance Bayerstr. 85 a 80335 München

Veranstalter fischerAppelt AG www.fischerappelt.de Kosten- und anmeldefrei

Wir sind eine Gruppe aus acht Content-Agenturen und Spezialeinheiten, die alle Disziplinen einer Content-­ Marketing-Agentur und der Content-Kreation anbietet.

Veranstalter Cogniance www.cogniance.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

Cogniance ist ein globales Strategie- und Technologie­ unternehmen aus Sunnyvale, USA. Mit Markenbildung, Nutzererfahrung und Technik unterstützen wir innovative Firmen bei der Produkteinführung.


78 79

Event-Code 1220

Event-Code 1155

Innenarchitektur 7 MÄRZ  |  18:30 – 23:50 Uhr

Produktdesign/Industriedesign 7 MÄRZ  |  19 – 20:30 Uhr

High Creativity  Eintägige Veranstaltung mit Werkberichten und Vorträgen namhafter Designer, Architekten und/oder Künstler inkl. Catering und musikalischer Untermalung. Glas Trösch und die Partnerfirmen der desig­ nerwerkschau laden Sie ganz herzlich zum Event-Highlight 2018 in den Fruchthof Mün­ chen ein. Die Partnerfirmen: Glas Trösch | arper | créationbaumann | Florim | Laufen | Lintex | louis poulsen | Merten | Modular | Raico | Ritto

ADC-Seminar „Feminista, das erste politische Parfum der Welt“  Was hat der beste Parfümeur der Welt mit einem Kinofilm zu tun? Wir sorgt man für Disruption in der Kosmetik­ industrie? Warum ist es sinnvoll, in der Phase der Produktentwicklung mit dem Rest der Welt zu kommunizieren? Und wer genau muss sich nochmal vor Feminismus fürchten? Ein sinnlich-politisch-strategischer Vortrag von Ulrike Hager und Helmut Hartl, Gründer/Part­ ner der Hero’s Journey Travel Agency

Veranstaltungsort Glas Trösch Beratungs-­ GmbH, designerwerkschau Gotzinger Str. 52 b 81371 München

Veranstaltungsort Embassy of Dreams Heßstr. 74 – 76 Rg 80798 München

Veranstalter Glas Trösch Beratungs-­ GmbH, designerwerkschau www.designerwerkschau.de Kosten- und anmeldepflichtig

Im historischen Gebäude des ehemaligen Münchner Fruchthofes präsentieren sich heute bedeutende Marken mit innovativen Materialien und faszinierenden ­Produkten aus Design und Architektur.

Veranstalter Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. www.adc.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er diverse Veranstaltungen, wie etwa Semi­ nare, und gibt Publikationen heraus.


VORTRAG

Event-Code 1210

Event-Code 1214

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  18 – 22 Uhr

Mediendesign 8 MÄRZ  |  19 – 21 Uhr

px Zündfunken  Neues zum Thema Arbeiten 4.0 im kreativen Ambiente. Die Zeiten von Stempeluhren und personalisierten Schreib­ tischen sind vorbei. Vertrauensarbeitszeit und Desksharing sind die neuen Schlagwörter. Bei planworx, der Agentur für Erlebnismarketing, hat die Arbeitszukunft bereits begonnen. Erle­ ben und diskutieren Sie zusammen mit Exper­ ten den ganz normalen Alltag der wahrschein­ lich modernsten Agentur Deutschlands.

netzblicke: Virtual Reality zwischen Kreativität und Realität  Das Innovationsthema Virtuelle Realität ist auf dem sicheren Weg, Einzug in den Mainstream zu finden. Aber wie kann man nachhaltige Mehrwerte mit dieser neuen Technologie erzeugen, welche Inhalte können auf den unterschiedlichen Plattfor­ men wiedergegeben werden und was gilt es bei der Produktion zu beachten? Erfahren Sie hautnahe Beispiele aus der Praxis: Sei es Mode-Design oder Graffiti Writing in VR, die Durchführung eines virtuellen Unternehmens­ rundgangs oder die Umsetzung einer Erklär­ grafik für TV-Wissensmagazine – die virtuelle Realität offenbart gänzlich neue Möglich­ keiten.

Veranstaltungsort planworx Gmbh Anni-Albers-Str. 11 80807 München

Veranstaltungsort IHK Akademie München Orleansstr. 10 – 12 81669 München

Veranstalter planworx Gmbh www.planworx.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Die inhabergeführte planworx GmbH bietet Beratung, ­Planung und Umsetzung rund ums Erlebnismarketing.

Veranstalter IHK für München und Oberbayern www.ihk-muenchen.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Die IHK München ist mit rund 380.000 Mitglieds­ unternehmen die größte IHK bundesweit. Ihr oberstes Ziel ist, beste Rahmenbedingungen für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg zu schaffen.


Event-Code 1309

Universal Design 9 MÄRZ  |  14 – 16:30 Uhr

Universal Design Studies  Auf Initiative des Universal Design Forum e.V. wurde gemein­ sam mit der Sigmund Freud Universität (Wien), design for all Austria, design for all Spain, dem Institut für Universal Design und dem Büro für Informationsdesign hi.pe.at ein berufsbeglei­ tender Studiengang in zwölf Modulen entwi­ ckelt. Die Lernmodule werden an wechselnden Studienorten (Barcelona, Mailand, Wien, Tokio) vermittelt und schließen mit einem praktischen Teil in einer Non-Profit-Organisa­ tion ab. Lehrende und Initiatoren stellen das Projekt (Start Sommer 2018) vor.

ACHTUNG: Ab 2018 brauchen Agenturen mit Automotive-Kunden im Portfolio ein tisax-Zertifikat!

Wir beraten Kreativagenturen Veranstaltungsort Oskar von Miller Forum Oskar-von-Miller-Ring 25 80333 München Veranstalter IUD – Institut für Universal Design KG www.universal-design.org Kosten- und anmeldefrei

bei der Digitalisierung ihrer administrativen und kreativen Universal Design verstehen wir als Metadisziplin des Designs. Gemeinsam mit Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft entwickeln wir Impulse, Konzepte und Strategien für fast alle ­Menschen.

Prozesse, entwickeln zukunftsorientierte IT-Infrastrukturen und sorgen für Datensicherheit.

www.nextwork.de


NEW SPACES FOR ART A WORKSHOP BY BLACKSPACE

03. MÄRZ 2018 SCHLOSS HERRENCHIEMSEE WWW.BLACK.SPACE


WORKSHOP, LAB UND ­WEITERBILDUNG

Event-Code 1192

Seite 88

3 MÄRZ 10 – 23 Uhr

Event-Code 1217

Seite 88

5 – 9 MÄRZ 10 – 17 Uhr

Event-Code 1365

Seite 90

Kunst und Design

Design-/Innovationsberatung

Digital Innovation

new spaces for art

#kreativmuenchen: BERATUNG für Kulturund Kreativschaffende

UX-GAMES

Event-Code 1403

Seite 90

6 MÄRZ 9 – 11 Uhr

Kommunikationsdesign/ Branding

Ads in Motion – Herausforderung digitale Out-of-Home-Werbung

Event-Code 1152

Seite 92

7 MÄRZ 13 – 16 Uhr

Event-Code 1366

Seite 91

6 MÄRZ 9:30 – 13 Uhr

Event-Code 1219

Seite 92

5 MÄRZ 13 – 18 Uhr

6 MÄRZ 18 – 22 Uhr

Produktdesign/Industriedesign

Innenarchitektur

Workshop „Circular Product Design“

iam lab/be curious

Event-Code 1404

Seite 94

7 MÄRZ 16 – 18 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

Kommunikationsdesign/­ Branding

ADC-Seminar ­„Sprachdesign“

Ads in Motion – Herausforderung digitale Out-of-Home-Werbung

Event-Code 1374

Seite 94

7 MÄRZ 17 – 20 Uhr

Digital Innovation

Lost in Digitalisation? Achtsame Kommunikation vs. KI als Chance


84 85

Event-Code 1203

Seite 95

7 MÄRZ 18 – 21:30 Uhr

Event-Code 1274

Seite 95

7 MÄRZ 18 – 20:30 Uhr

Social Design

Designmanagement

Brain Design meets Change Management

Der Schutz kreativer Ideen und Gestaltungen

Event-Code 1175

Seite 96

8 MÄRZ 8:30 – 10:30 Uhr

Event-Code 1266

Seite 97

8 MÄRZ 9 – 16 Uhr

Servicedesign

Design-/Innovationsberatung

Creative Breakfast – Wie das Internet der Dinge unser Leben verändert

Brand Thinking Master­ class – Das marken­ geführte Unternehmen

Event-Code 1202

Seite 98

8 MÄRZ 10 – 14 Uhr

Event-Code 1149

Seite 98

8 MÄRZ 14 – 17:30 Uhr

7 MÄRZ 18 – 21 Uhr

Event-Code 1255

Seite 96

Kommunikationsdesign/­ Branding

BRAIN DESIGN

8 MÄRZ 10 – 12 Uhr

Event-Code 1156

Seite 97

Kommunikationsdesign/­ Branding

ADC-Seminar „Die besten Studenten der Welt“

Event-Code 1284

Seite 100

8 MÄRZ 16:30 – 22 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Design-/Innovationsberatung

Transportation Design

CREATIVITY, FUTURE-­ PROOF! Datenschutz und Datensicherheit in Agenturen

Design Driven ­Innovation

un/bubbled Workshopsessions


WORKSHOP, LAB UND ­WEITERBILDUNG

Event-Code 1209

Seite 100

8 MÄRZ 18 – 21 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Workshop ­„IP-Strategie“

Event-Code 1193

Seite 102

Event-Code 1267

Seite 101

8 MÄRZ 18:30 – 21:30 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

PERSONAL BRANDING CANVAS

8 MÄRZ 19 – 22 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

Eine neue Agenda für die strategische Marken­führung

Event-Code 1268

Seite 102

9 MÄRZ 9 – 16 Uhr

Event-Code 1174

Seite 101

8 MÄRZ 18:30 – 22 Uhr

Servicedesign

Intelligence Augmentation – Machine Learning für Designer

Event-Code 1198

Seite 103

9 MÄRZ 9 – 18 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Digital Innovation

Business Models für Teams

BarCamp Oberland – ­Digitale Transformation & Design


86 87

Event-Code 1153

Seite 103

9 MÄRZ 13 – 16 Uhr

Event-Code 1269

Seite 104

9 MÄRZ 18:30 – 21:30 Uhr

Event-Code 1191

Seite 104

9 MÄRZ 19 – 23:59 Uhr

Film/Bühne

Design-/Innovationsberatung

Design-/Innovationsberatung

ADC-Seminar „Klappe halten“

CREATIVE LEADERSHIP SALON N°3 – MCBW Special – Future of Work

UX LIGHTNING TALKS BY ICON INCAR

Event-Code 1270

Seite 105

10 MÄRZ 10 – 17 Uhr

Kunst und Design

HEARME – neue Service­ modelle für Museen gestalten


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1192

Event-Code 1217

Kunst und Design 3 MÄRZ  |  10 – 23 Uhr

Design-/Innovationsberatung 5 – 9 MÄRZ  |  10 – 17 Uhr Anmeldung und Terminverein­barung unter kreativ@muenchen.de

new spaces for art  Die Kunst hat sich weit von uns entfernt. Auf dem überhitzten Kunst­ markt erzielt sie astronomische Summen. Der elitäre Kunstbetrieb kreist um sich selbst in der eigenen Echokammer. Wir müssen zu ihr kom­ men, um sie – wohltemperiert, perfekt ausge­ leuchtet und abgesichert – in ihren Tempeln zu bewundern. Distanz statt Beziehung. Wie kann uns Kunst wieder näher kommen? Wie sehen neue Räume für die Kunst aus, in denen diese Beziehungen und Begegnungen statt­ finden? Wir laden 6 x 6 Teilnehmer in die »Unvollendeten Räume« auf Schloss Herren­ chiemsee, um das Erleben von Kunst neu zu erfinden.

#kreativmuenchen: BERATUNG für Kulturund Kreativschaffende  Das Beratungsan­ gebot richtet sich an Designerinnen und Desi­ gner sowie Kultur- und Kreativschaffende, die fachkundige Unterstützung und Beratung suchen. Es kann sowohl von Existenzgründe­ rinnen und -gründern und Jungunternehmen als auch von selbstständig und freiberuflich Tätigen genutzt werden, die schon längere Zeit ihrer kreativen Unternehmung nachge­ hen. Im Rahmen der Beratung können Fragen rund um die Themen Planung, Finanzierung, Akquise, Preisbildung, Marketing, generelle Orientierung, Netzwerke sowie Raumsuche gestellt werden.

Veranstaltungsort Schloss Herrenchiemsee 83209 Herrenchiemsee

Veranstaltungsort Kompetenzteam Kulturund Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München Dachauer Str. 114 80636 München

Veranstalter KMS BLACKSPACE GmbH www.black.space/de Kostenfrei, anmeldepflichtig

BLACKSPACE ist nach 30-jähriger Zusammenarbeit 2012 als Brand-Experience-Agentur aus KMS TEAM hervorgegangen, unter dem visionären Gestalter Mike Keller. Kunden sind u.a. VW, Audi, Munich Re, Siemens.

Veranstalter Kompetenzteam Kulturund Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München www.kreativ-muenchen.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Das Kompetenzteam Kulturund Kreativwirtschaft ist ein Service der Landeshauptstadt München zur Unterstützung der Kreativbranche in München und der Metropolregion.


Join us at MCBW: Friday 09.03.2018, 19.00 h www.iconincar.com


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1365

Event-Code 1403

Digital Innovation 5 MÄRZ  |  13 – 18 Uhr

Kommunikationsdesign/Branding 6 MÄRZ  |  9 – 11 Uhr

UX-GAMES  Tagsüber hosten wir die UX-­ Games und am Abend beglücken wir Euch mit inspirierenden Tech- und Design-Talks. Die UX-Games sind ein Wettbewerb, bei dem Euer Team mit einem ausgefallenen Thema kon­ frontiert wird. Anschließend habt Ihr bis in den Abend Zeit, Euch ein bahnbrechendes Kon­ zept auszudenken und einen funktionieren­ den Prototypen zu bauen. Der Pitch und die Siegerehrung finden am Abend im Rahmen der Talks statt. Währenddessen eröffnet sich natürlich die Gelegenheit, sich ein Kaltgetränk einzuschenken. Oder zwei. Dieser Abend kennt keine (kreativen) Grenzen.

Ads in Motion – Herausforderung digitale Out-of-Home-Werbung  Digitale Out-of-­ Home-Medien prägen zunehmend die Wahr­ nehmung im urbanen Umfeld. Bewegte Bilder in Einkaufscentern, Bahnhöfen, öffentlichen Verkehrsmitteln, an der Straße – immer mehr Werbebotschaften konkurrieren um Aufmerk­ samkeit. In diesem Workshop zeigen die Experten der Ströer Media Creation, wie sie kreativen Anspruch mit medienspezifischer Kommunikationsstärke verbinden. Gleichzei­ tig stellt sich die SMC als neue Kreativagentur des Hauses Ströer vor, die auf über 20 Jahre digitaler Kreationserfahrung des DooH-Pio­ niers Infoscreen aufbaut.

Veranstaltungsort COBE GmbH Baaderstr. 7 80469 München

Veranstaltungsort Ströer Deutsche Städte Medien GmbH Balanstr. 73 81541 München

Veranstalter COBE GmbH www.cobeisfresh.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

COBE ist Spezialist für markenbasierte Gestaltung und Entwicklung von digitalen Produkten.

Veranstalter Ströer Deutsche Städte Medien GmbH Kostenfrei, anmeldepflichtig


a b g e f ahren Event-Code 1366

Produktdesign/Industriedesign 6 MÄRZ  |  9:30 – 13 Uhr

Symposium by Schnitzer& on 8th of March 2018 from 12.00 pm till 8.30 pm at Autohaus am Goetheplatz Lindwurmstraße 20–24 80337 Munich Participants:

Veranstaltungsort COKREA Nordendstr. 64 80801 München Veranstalter Nottingham Trent University/CIE-MAP www.ntu.ac.uk Kostenfrei, anmeldepflichtig

Das NTU/CIE-MAP, ein britisches Forschungszentrum für End Use Energy Demand (EUED), richtet seine Forschung auf die Kohlenstoff­ reduzierung und auf Mate­ rialeffizienz entlang der Produktlieferkette.

rural mobility – Arnold Hirschbühl, Mayor of Krumbach – Carolin Hertdle, Sociologist ISME – Melanie Herget, Environmental scientist, InnoZ urban mobility – Hubert Klumpner and Alfredo Brillembourg, architects and urban planners, Urban Think Tank – Andreas Schuster, Green City e. V. – Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk, Head of Department of Urban Planning and Building Regulation, City of Munich the future of mobility – Areti Markopoulou, architect and urban technologist, IAAC Barcelona – Sophie Stigliano, Director Urban Standards – Alex Erath, Project Leader at Singapore ETH Centre – Emma Costa Argemi, Competence Center E-mobility curated by Julia Hinderink, Schnitzer&

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Workshop „Circular Product Design“  Wir laden Produktdesigner, Designberater und Designfirmen zum kostenlosen internationa­ len Workshop „Circular Product Design“ ein. Koordiniert wird er von Dr. Ana Mestre, For­ scherin an der Nottingham Trent University (NTU) und am UK Research Centre for Indust­ rial Energy, Materials & Products (CIE-MAP). Gestalten Sie Design für die Circular Economy. Wir zeigen Ihnen unser kürzlich entwickeltes Konzept für Circular Product Design. Im Anschluss kann das Gelernte in praktischen Designprojekten angewendet werden.


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1219

Event-Code 1152

Innenarchitektur 6 MÄRZ  |  18 – 22 Uhr

Kommunikationsdesign/Branding 7 MÄRZ  |  13 – 16 Uhr

iam lab/be curious  Der Innenarchitekt als Forscher für Trends der Zukunft, von Material über Farbe bis hin zu neuen individuellen Anforderungen der immer anspruchsvolleren Gesellschaft. Das iam Lab präsentiert sich und zeigt bei einem Get-together Einflüsse, Mate­ rialien und Trends der Zukunft und Gegenwart zum Mitfühlen und Ausprobieren. Ein anschlie­ ßender Vortrag von Julia Schneider zum Thema fasst die neu gewonnenen Eindrücke zusammen.

ADC-Seminar „Sprachdesign“  In einer Zeit, in der Produkte und Dienstleistungen immer gleicher und Looks immer austauschbarer werden, ist Sprache für eine Marke die größte Chance, herauszuragen, gemocht zu werden und letztendlich zu überzeugen. Diese Spra­ che kann man designen. Wie, das zeigt das Sprachdesign-Seminar anhand eines konkre­ ten Beispiels, in dem wir gemeinsam Schritt für Schritt aus der Markenpositionierung her­ aus eine brauchbare Toolbox entwickeln, die der Marke hilft, immer und überall in ihrer eigenen unverwechselbaren Art zu sprechen.

Veranstaltungsort iam interior architects munich Pündterplatz 4 80803 München

Veranstaltungsort Arena Kino Hans-Sachs-Str. 7 80469 München

Veranstalter iam interior architects munich www.interior-architects-­ munich.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

iam ist ein Innenarchitekturbüro in München und betreut Projekte in den Bereichen Office Design, Messebau, Wohnen und Retail ganzheitlich bis hin zur CI-Entwicklung.

Veranstalter Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. www.adc.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er diverse Veranstaltungen, wie etwa Semi­ nare, und gibt Publikationen heraus.


Jetzt 06.-07. März 2018, München

kostenlos anmelden!

ECommerce Tickets & Programm:

www.internetworldexpo.de

Partner Events: CMCX – Content-Marketing Conference & Exposition

AmazonWorld Convention Verkaufen, werben und analysieren auf Amazon


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1404

Event-Code 1374

Kommunikationsdesign/Branding 7 MÄRZ  |  16 – 18 Uhr

Digital Innovation 7 MÄRZ  |  17 – 20 Uhr

Ads in Motion – Herausforderung digitale Out-of-Home-Werbung  Digitale Out-of-­ Home-Medien prägen zunehmend die Wahr­ nehmung im urbanen Umfeld. Bewegte Bilder in Einkaufscentern, Bahnhöfen, öffentlichen Verkehrsmitteln, an der Straße – immer mehr Werbebotschaften konkurrieren um Aufmerk­ samkeit. In diesem Workshop zeigen die Experten der Ströer Media Creation, wie sie kreativen Anspruch mit medienspezifischer Kommunikationsstärke verbinden. Gleichzei­ tig stellt sich die SMC als neue Kreativagentur des Hauses Ströer vor, die auf über 20 Jahre digitaler Kreationserfahrung des DooH-Pio­ niers Infoscreen aufbaut.

Lost in Digitalisation? Achtsame Kommunikation vs. KI als Chance  Frag doch Google mal, wie Salz schmeckt? In Zeiten, in denen der Mensch nur noch eine IP-Adresse ist und künstliche Intelligenz logische Arbeitspro­ zesse übernimmt, gehen wir in einem offenen Workshop der Frage nach, wie wir uns als Mensch weiter entwickeln müssen, um bei Kunden und Mitarbeitern weiterhin eine wich­ tige Rolle zu spielen? Der Workshop ist offen für alle, die sich mit diesem Thema beschäfti­ gen oder am eigenen Leib erfahren wollen, wie Vertrauen und Führung in der digitalen Welt funktionieren kann. Wir freuen uns auf Euch. smartacademy München

Veranstaltungsort Ströer Deutsche Städte Medien GmbH Balanstr. 73 81541 München

Veranstaltungsort smartvillage Coworking München Winzererstr. 47 D 80797 München

Veranstalter Ströer Deutsche Städte Medien GmbH

Veranstalter smartvillage Coworking München www.smart-village.info

Kostenfrei, anmeldepflichtig

Kostenfrei, anmeldepflichtig

Herzlich willkommen im smartvillage, der Heimat für Start-ups, Freelancer und etablierte Firmen, die das neue Arbeiten leben und lieben in einer innovativen Arbeitsumgebung. Work smarter not harder.


94 95

Event-Code 1203

Event-Code 1274

Social Design 7 MÄRZ  |  18 – 21:30 Uhr

Designmanagement 7 MÄRZ  |  18 – 20:30 Uhr

Brain Design meets Change Management  Breitenstein macht Change Manage­ ment! Im Altheimer Eck 7, in unserem Berg­ hotel in den Chiemgauer Alpen – und vor allem bei unseren internationalen Kunden in aller Welt. Wir wissen, dass echte Schönheit nur von innen heraus entsteht. Unternehmen ­können die digitale Transformation nur erfolg­ reich für sich nutzen, wenn sie nach innen leben, was sie nach außen vertreten wollen. Die Mitarbeiter sind der kritische Erfolgs­ faktor. Wir gestalten Veränderungsprozesse, die Organisationen agiler, offener und ver­ trauter machen. Teams lernen, über Partizi­ pation und Co-Kreation Herausforderungen anzunehmen.

Der Schutz kreativer Ideen und Gestaltungen  Der zweistündige Vortrages gibt einen Überblick über die Möglichkeiten und Fallstri­ cke, die Kreative beim Schutz ihrer Ideen und Gestaltungen kennen und beachten sollten, sowie Tipps für den Nachahmungsschutz. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Teilnahme ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt ist, wird um Anmeldung unter info@messerlaw.de gebe­ ten. Heidi Messer ist Fachanwältin für gewerb­ lichen Rechtsschutz. Sie ist weiterhin Dozentin für Mode- und Designrecht an der AMD und Autorin des Werkes „Urheberrecht für Archi­ tekten und Ingenieure“.

Veranstaltungsort Breitenstein Consulting GmbH & Co. KG Altheimer Eck 7 80331 München

Veranstaltungsort Messer Rechtsanwälte Sendlinger Str. 20 80331 München

Veranstalter Breitenstein Consulting GmbH & Co. KG www.breitenstein-­ consulting.com/?id=140 Kosten- und anmeldefrei

Breitenstein macht Change Management! Im Altheimer Eck 7, in unserem Berghotel in den Chiemgauer Alpen – und vor allem bei unseren internationalen Kunden in aller Welt.

Veranstalter Messer Rechtsanwälte www.messerlaw.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Messer Rechtsanwälte ist eine junge Rechtsanwaltskanzlei im Bereich des gewerblichen Rechts­ schutzes und des Urheberund Medienrecht.


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1255

Event-Code 1175

Kommunikationsdesign/Branding 7 MÄRZ  |  18 – 21 Uhr

Servicedesign 8 MÄRZ  |  8:30 – 10:30 Uhr

BRAIN DESIGN  EIN HAUS VOLLER IDEEN: Interaktion I Wissen I Machen I Entertainment = Brain Design Sternthaler’s CampaignLab will mit Euch in Interaktion treten und die Zukunft der Kommunikation reell und virtuell erlebbar machen. Wir verdeutlichen, warum digitale Analogien für ein fluides Kampagnenmanage­ ment sorgen und wie Künstliche Intelligenz die personalisierte Kundenansprache verbessern kann. Wer unsere „Intelligence Connectivity“ über Raum- und Etagengrenzen hinaus ver­ passt, verschläft die Zukunft. Und das gilt für jede Branche, ob Auto, Industrie, Dienstleis­ tung oder Medien.

Creative Breakfast – Wie das Internet der Dinge unser Leben verändert  Das Internet der Dinge (IoT) scheint unser Leben immer mehr zu verändern. Dennoch bleiben die Dis­ kussionen darüber oft noch sehr abstrakt. Um das Ganze greifbarer zu gestalten, laden wir Sie in unserem Workshop ein unser IoT-Kit zu testen, das ein Designer und Ingenieur genau zu diesem Zweck entwickelt haben. Gemein­ sam werden wir das IoT-Kit nutzen, um Lösun­ gen für Ihre aktuellen geschäftlichen Heraus­ forderungen zu finden. Freuen Sie sich darauf, das IoT-Kit auszuprobieren und smartere Lösungen für Ihr Business zu entwickeln!

Veranstaltungsort sternthaler Werbeagentur GmbH Altheimer Eck 7 80331 München

Veranstaltungsort MCBW FORUM Museumsinsel/ Ludwigsbrücke 80538 München

Veranstalter sternthaler Werbeagentur GmbH www.sternthaler.com Kosten- und anmeldefrei

sternthaler ist eine kreative Werbeagentur mit zehn ­Mitarbeitern. Als 360-Grad-­ Agentur betreuen wir Kunden aus allen Branchen und ­Ländern.

Veranstalter Futurice GmbH futurice.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

Futurice wurde 2000 in Helsinki gegründet. Das wachstumsstarke Beratungsunternehmen gestaltet und entwickelt innovative Digital­ services für Unternehmen in diversen Branchen.


96 97

Event-Code 1266

Event-Code 1156

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  9 – 16 Uhr

Kommunikationsdesign/Branding 8 MÄRZ  |  10 – 12 Uhr

Brand Thinking Masterclass – Das markengeführte Unternehmen  Wofür wird Ihr Unternehmen in der Zukunft bekannt sein? Und welches Narrativ dient dabei als Kom­ pass? Wir sind davon überzeugt, dass es auf einer solchen Reise Werkzeuge und nicht Regelwerke braucht. Und sich dem Thema Führung zu widmen wird wirksamer sein, als mit Marketing zu starten. Unsere Masterclass wird aufzeigen, wie der Aufbruch hin zu einem sinngeführten Unternehmen gelingt – und wie auf diese Weise ganz natürlich eine leuchtende Marke entsteht. Zudem werden wir Möglich­ keiten vorstellen, wie entscheidende Schritte intern, unabhängig von externen Beratern, getan werden können.

ADC-Seminar „Die besten Studenten der Welt“  Zweimal im Jahr streiten sich Kreativ-­ Talentscouts aus ganz Deutschland um die Abgänger der Münchner Akademie U5. Hier hat Südamerikas Kreativ-Star Nr. 1, Marcello Serpa, studiert, hier trafen sich Michael Keller und Knut Maierhofer, die Gründer von KMS, einer der spektakulärsten Marken- und Event-Agenturen, und auch Cannes-­GrandPrix-Gewinner wie Alexander Nagel oder Durchstarter wie Stephan Westerwelle, eben­ falls Cannes-Löwen-Bändiger, gehören zu den Alumni der Akademie 5. Die U5-Chefs (und -Alumni) Alex Bartel und Hans-Peter Albrecht zeigen Beispielarbeiten aus Diplom und Praxis von 2000

Veranstaltungsort COKREA Nordendstr. 64 80801 München

Veranstaltungsort Arena Kino Hans-Sachs-Str. 7 80469 München

Veranstalter COKREA – ein Projekt der Off-Time GmbH www.cokrea.com/en/home Kosten- und anmeldepflichtig

COKREA ist eine Miet-Location, in der Lernen Spaß macht – der ideale Ort für Meetings, Workshops, Trainings, Speaker- und Networking-Events, Ausstellungen, Produkt- und Presselaunches sowie Empfänge.

Veranstalter Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. www.adc.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er diverse Veranstaltungen, wie etwa Semi­ nare, und gibt Publikationen heraus.


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1202

Event-Code 1149

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  10 – 14 Uhr

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  14 – 17:30 Uhr

CREATIVITY, FUTURE-PROOF! Datenschutz und Datensicherheit in Agenturen  Das kre­ ative Chaos der Agenturen ist tief in deren Kultur verankert. Doch langsam erreichen die Themen Datenschutz und Datensicherheit auch die kreative Szene: 2018 verschärft sich das Datenschutzgesetz. Obendrein prüfen Auftraggeber ihre Agenturen per Audit, ob Prozesse und Datensicherheit den Anforde­ rungen der »Industrienorm« entsprechen. Wie nähert man sich als Agentur dem Thema? Besteht überhaupt Handlungsbedarf? Und wenn ja, wie setzt man konkrete Schritte um? In unserem Workshop können sich Kreative aufschlauen: mit einem Überblick, möglichen Vorgehensweisen und praktischen Tipps.

Design Driven Innovation  In unserem Work­ shop lernen Sie Methoden kennen, die sich am Mindset von Designern orientieren, u.a. Design Thinking, Lean Startup, Agiles Arbei­ ten. Wirtschaft, Forschung und selbst Politik erkennen zunehmend das Potenzial, das in Teams steckt, die vor allem eins in den Mittel­ punkt stellen: den Menschen. Lernen Sie Tech­ niken kennen, die kollaborative Kreativität fördern, um Probleme ganzheitlich und nut­ zerzentriert zu lösen. Wir erarbeiten mit Ihnen, wie und wann Sie die Methoden richtig einset­ zen können. Der Workshop ist kostenpflichtig (inkl. Getränke/Snacks): 50,– € zzgl. MwSt.

Veranstaltungsort nextwork GmbH Amalienstr. 62 80799 München

Veranstaltungsort creaffective GmbH Rosenheimer Str. 189 81671 München

Veranstalter nextwork GmbH www.nextwork.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

nextwork berät Agenturen und professionelle Teams bei der Digitalisierung ihrer administrativen und kreativen Prozesse, entwickelt zukunftsorientierte IT-Infrastrukturen und sorgt für Datensicherheit.

Veranstalter creaffective GmbH www.creaffective.de Kosten- und anmeldepflichtig

Als Beratung unterstützen wir Unternehmen, ihre Innovationskultur und kreativen Prozesse so zu gestalten, dass sie innovative Lösungen schaffen und sich an ein dynamisches Umfeld anpassen können.


Save e the Dat

ber 20

Okto . – 26.

25

n

Ăźnche

lle M ressha

g

on Alte K

18

ve Creati Paper nce re Confe

er.de

e-pap creativ


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1284

Event-Code 1209

Transportation Design 8 MÄRZ  |  16:30 – 22 Uhr

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  18 – 21 Uhr

un/bubbled Workshopsessions  un/bub­ bled – das Workshopformat für den Perspek­ tivwechsel. www.unbubbled.me Thema der Session: Der Wandel der Mobilität schreitet voran – autonomes Fahren, Carsha­ ring etc. Vor allem das Interieur des Autos braucht dadurch eine neue Aufgabe! Wie sieht diese aus? Welche neuen Kooperationsmög­ lichkeiten gibt es? Und was passiert, wenn sich mal keine Automobildesigner damit auseinan­ dersetzen? Burst Sessions für Workshopteil­ nehmer: 16.30 Uhr – 19.00 Uhr, danach Public Burst mit Zuschauern bis ca. 22.00 Uhr Entwickelt & organisiert durch ZIBERT+­ FRIENDS www.zibert.com

Workshop „IP-Strategie“  Der Workshop bietet eine Einführung in verschiedene The­ men des geistigen Eigentums (Marken-, Design-, Urheber-, Wettbewerbsrechte, Patente und Gebrauchsmuster). Erfahren Sie anhand praktischer Beispiele, wie Sie Ihre Geschäftsideen umsetzen, vermarkten und vor allem schützen können. Anschließend an den Workshop laden wir zur lebhaften Diskus­ sion bei einem Glas Chamwhisky ein.

Veranstaltungsort The Lovelace Kardinal-Faulhaber-Str. 1 80333 München

Veranstaltungsort Weickmann & Weickmann Patent- und Rechtsanwälte PartmbB Richard-Strauss-Str. 80 81679 München

Veranstalter ZIBERT + FRIENDS GmbH www.zibert.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

Agentur für interaktive Beratung, kreative Konzeption und Inspiration. Wir machen unsere Kunden zukunfts­ fähig und entwickeln maßgeschneiderte Konzepte und klug kuratierten Content.

Veranstalter Weickmann & Weickmann Patent- und Rechtsanwälte PartmbB www.weickmann.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Weickmann & Weickmann ist eine der ältesten, auf das Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes spezialisierten Kanzleien Deutschlands.


100 101

Event-Code 1267

Event-Code 1174

Kommunikationsdesign/Branding 8 MÄRZ  |  18:30 – 21:30 Uhr

Servicedesign 8 MÄRZ  |  18:30 – 22 Uhr

PERSONAL BRANDING CANVAS  Der Perso­ nal Branding Canvas ist ein kostenloses visu­ elles Tool zur Gestaltung von Personal-Bran­ ding-Strategien und wurde bereits in zehn Sprachen übersetzt. Inspiration für den Work­ shop, dessen Format sich bereits in ganz Europa bewährt hat, waren Best Practices aus dem Business Design. Wir präsentieren das neue Canvas-Format mit empirischen Metho­ den: Teilnehmer haben die Möglichkeit, den ersten Prototyp ihrer eigenen Personal-Bran­ ding- Strategie zu entwickeln.

Intelligence Augmentation – Machine Learning für Designer  In der spannenden Zeit von Künstlicher Intelligenz zeigt Ihnen unser Workshop, wie Sie als Designer Machine Lear­ ning geschickt nutzen können. Ein kurzer all­ gemeiner Teil erklärt, was Künstliche Intelli­ genz eigentlich ist und was sie leisten kann. Danach erfahren Sie, was Sie wissen müssen, wenn Sie Machine Learning in einen Service integrieren, die Menschlichkeit dabei aber nicht außer Acht lassen wollen. Lernen Sie anhand praktischer Beispiele von unseren Data Scientists und Service Designern, wie Sie die von uns entwickelten Methoden nutzen können!

Veranstaltungsort COKREA Nordendstr. 64 80801 München

Veranstaltungsort Futurice GmbH Implerstr. 7 81371 München

Veranstalter COKREA – ein Projekt der Off-Time GmbH www.cokrea.com/en/home Kostenfrei, anmeldepflichtig

COKREA ist eine Miet-Location, in der Lernen Spaß macht – der ideale Ort für Meetings, Workshops, ­Trainings, Speaker- und Networking-Events, Ausstellungen, Produkt- und Presselaunches sowie Empfänge.

Veranstalter Futurice GmbH futurice.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

Futurice wurde 2000 in Helsinki gegründet. Das wachstumsstarke Beratungsunternehmen gestaltet und entwickelt innovative Digital­ services für Unternehmen in diversen Branchen.


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1193

Event-Code 1268

Kommunikationsdesign/Branding 8 MÄRZ  |  19 – 22 Uhr

Design-/Innovationsberatung 9 MÄRZ  |  9 – 16 Uhr

Eine neue Agenda für die strategische Markenführung  Marken sind heute unterneh­ mensweite Identitäten und nicht einfach Pro­ dukte oder Services wie vor hundert Jahren. Der Komplexität der digitalen Revolution ste­ hen sie mit ihren identitätsstiftenden Qualitä­ ten gegenüber. In Zukunft werden Marken als themenbasierte Interaktionsmuster gebildet, die über neue Interfaces mit uns interagieren. Die Herausforderung: Sie müssen Signale anders setzen, denn das Ziel ist eine Konver­ genz von virtueller und realer Interaktion. Wir loten Aufgaben des Markenmanagements im Zeitalter der digitalen Transformation aus. #digitalfirst #nichtverpassen

Business Models für Teams  Das visuelle Tool-Set um Team-Mitgliedern ein besseres Verständnis füreinander, ihrer Arbeit und der Gruppenziele zu ermöglichen. Der Co-Crea­ tion-Ansatz von BM for Teams erleichtert das emotionale Engagement innerhalb der Gruppe und fördert eine positive Veränderung von alten Verhaltensweisen. Überarbeiten Sie Modell-Grundlagen, Methoden und Best Practices. Darstellung von Unternehmens-, Einzel- und Teamgeschäftsmodellen mit Schwerpunkt auf Teams und Einzelpersonen. Identifizieren Sie Probleme, Herausforderun­ gen und Chancen .

Veranstaltungsort KMS TEAM GmbH Prannerstr. 2 80333 München

Veranstaltungsort COKREA Nordendstr. 64 80801 München

Veranstalter KMS TEAM GmbH www.kms-team.com Kosten- und anmeldepflichtig

KMS TEAM ist ein international führendes Unternehmen für Markenstrategie, Marken­ design und Markenkommunikation.

Veranstalter COKREA – ein Projekt der Off-Time GmbH www.cokrea.com/en/home Kosten- und anmeldepflichtig

COKREA ist eine Miet-Location, in der Lernen Spaß macht – der ideale Ort für Meetings, Workshops, ­Trainings, Speaker- und Networking-Events, Ausstellungen, Produkt- und Presselaunches sowie Empfänge.


102 103

Event-Code 1198

Event-Code 1153

Digital Innovation 9 MÄRZ  |  9 – 18 Uhr

Film/Bühne 9 MÄRZ  |  13 – 16 Uhr

BarCamp Oberland – Digitale Transformation & Design  „Computers are incredibly fast, accurate and stupid. Human Beings are incredibly slow, inaccurate and brilliant. Together they are powerful beyond imagina­ tion.“ – Leo Cherne Design funktioniert ohne digitale Transformation – aber funktioniert die digitale Transformation ohne Design? Darüber diskutieren wir zusammen bei einem Bar­ Camp! Auf einem BarCamp steht das Pro­ gramm nicht im Voraus fest und ergibt sich vor Ort. Vorträge, Diskussionen oder Workshops werden dabei direkt von den Besuchern vor­ geschlagen und angeboten. Infos: servuszukunft.de oder mcbw.de

ADC-Seminar „Klappe halten“  Wie komme ich auf Ideen für einen Werbefilm? Das Semi­ nar in Stunde 1 zeigt, wie Ihr aus dem Medium selbst schon die besten Inspirationen für gute Ideen ziehen könnt. Dann bekommt Ihr ein Briefing und eine Stunde Zeit(-druck), euch Film-Ideen auszudenken. In der dritten Stunde hat jedes Team nur wenige Minuten Zeit, seine Ideen in kurzen und knackigen Sätzen zu for­ mulieren. Kein Schnickschnack. Ein Seminar, so zackig wie ein Werbespot.

Veranstaltungsort RSC Factory Marktplatz 20 83607 Holzkirchen

Veranstaltungsort Arena Kino Hans-Sachs-Str. 7 80469 München

Veranstalter Standortmarketing Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH www.smg-mb.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Wirtschaftsförderung und Regionalmarketing Landkreis Miesbach

Veranstalter Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V. www.adc.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Der ADC sieht sich als Maßstab der kreativen Exzellenz und zeichnet herausragende Kommunikation aus. Dazu veranstaltet er diverse Veranstaltungen, wie etwa Seminare, und gibt Publikationen heraus.


WORKSHOP, LAB UND WEITERBILDUNG

Event-Code 1269

Event-Code 1191

Design-/Innovationsberatung 9 MÄRZ  |  18:30 – 21:30 Uhr

Design-/Innovationsberatung 9 MÄRZ  |  19 – 23:59 Uhr

CREATIVE LEADERSHIP SALON N°3 – MCBW Special – Future of Work  Der Creative Lea­ dership Salon ist Münchens zentrale Anlauf­ stelle für ehrgeizige Change Makers. Wir laden Experten ein, die an der Schnittstelle von Lea­ dership, Kreativität und Business arbeiten. Unsere Mission: Unserer Leadership-Kultur zum Sprung nach vorne zu verhelfen. www.creativeleadershipsalon.com

UX LIGHTNING TALKS BY ICON INCAR  Als wir icon incar gründeten, läutete die Digitali­ sierung des Fahrzeug-Cockpits einen Paradig­ menwechsel ein. Zehn Jahre später sind wir mitten im digitalen Sturm angekommen. E-Mobility, Carsharing, Autonomous Driving – und das Team von icon incar arbeitet jeden Tag an vorderster Front an der Zukunft des Auto­ motive UX Designs. Dabei kommt es uns ganz besonders auf eine Kultur des Austauschs an. Und daran möchten wir Euch teilhaben lassen: mit einem Feuerwerk an Pecha-Kucha-Kurz­ vorträgen, ein paar abgefahrenen Use Cases und Prototypen sowie der obligatorischen icon incar Küchenparty.

Veranstaltungsort COKREA Nordendstr. 64 80801 München

Veranstaltungsort icon incar GmbH Schleißheimer Str. 141 80797 München

Veranstalter COKREA – ein Projekt der Off-Time GmbH www.cokrea.com/en/home Kosten- und anmeldepflichtig

COKREA ist eine Miet-Location, in der Lernen Spaß macht – der ideale Ort für Meetings, Workshops, ­Trainings, Speaker- und Networking-Events, Ausstellungen, Produkt- und Presselaunches sowie Empfänge.

Veranstalter icon incar GmbH www.iconincar.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

icon incar ist ein international agierendes, hochspezialisiertes Design-Studio für Automotive User Experience Design, Connectivity-­ Konzepte, Mobility Ecosystems sowie Forschung und Entwicklung.


Vorträge Workshops Ausstellungen Sessions

Performances Diskussionen Party Musik

Event-Code 1270

Kunst und Design 10 MÄRZ  |  10 – 17 Uhr

HEARME – neue Servicemodelle für Museen gestalten  Die Digitalisierung hat die Muse­ umswelt in den letzten Jahrzehnten stark ver­ ändert. In dem Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie 1. starke Beziehungen zwischen der jungen Generation und Museen/Galerien auf­ bauen, 2. sich das Know-how von Museumspä­ dagogen aneignen, um offene, partizipative Konzepte für Jugendliche zu entwerfen, die deren Erwartungen, Wünschen und Bedürf­ nissen entsprechen, 3. moderne und bewährte Methoden in die Aktivitäten des Museums integrieren, 4. ein Geschäftsmodell entwer­ fen, mit dem Museen zur Quelle der Inspira­ tion, Innovation und kollektiven Intelligenz werden.

Veranstaltungsort COKREA Nordendstr. 64 80801 München Veranstalter COKREA – ein Projekt der Off-Time GmbH www.cokrea.com/en/home Kosten- und anmeldepflichtig

COKREA ist eine Miet-Location, in der Lernen Spaß macht – der ideale Ort für Meetings, Workshops, ­Trainings, Speaker- und Networking-Events, Ausstellungen, Produkt- und Presselaunches sowie Empfänge.

EDCH — The Idea Conference for Editorial Design Visual Storytelling Digital Content Lernen von den besten Köpfen der Branche. Drei Tage fulminantes Festival für Editorial Designer, Art- Direktoren, Junioren und Studenten, für Journalisten, Verleger und Storyteller, für Fotografen, Infografiker, Illustratoren und alle anderen Fans herausragender Kreativität. Unter dem Motto »Behind and beyond Portfolios« geben internationale Kreativstars tiefe Einblicke in ihre Arbeiten: Magazin oder Zeitung, Blog oder Post, Magalog, eMag oder Newsletter, Independent oder Klassisch, Public oder Special, Corporate oder Nische. EDCH ist die »Ideas Conference« und bietet einen einzigartigen Rahmen für Netzwerk, Austausch und Inspiration! edch-conference.com

München Alte Kongresshalle 8. bis 10. März 2018 Die EDCH findet im Rahmen der MCBW statt und wird gefördert von bayern design und dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.


Communication landscapes – interaktive Installation auf der Architektur­ biennale Seoul 2017 ULRICH MÜLLER IM GESPRÄCH MIT DEM ARCHITEKTEN PROF. DR.-ING. GUNTER HENN UND DEM DESIGNER BORIS KOCHAN

DIALOGE IN ECHTZEIT


MCBW DESIGN DIALOGE

  Ulrich Müller:  Ich würde gerne mit einem Leitgedanken der diesjährigen MCBW, „Trans­ formation“ beginnen. Auf der Architekturbiennale in Seoul hat das Büro HENN eine interaktive Installation präsentiert, bei welcher der Klang der Stimmen von Ausstellungsbesuchern von einem computergesteuerten Industrieroboter in eine Skulptur, also ins Räumliche übersetzt wurden. Was will uns diese Installation sagen?   Gunter Henn  Wir wollten das Unsichtbare sichtbar machen – die hörbaren, aber unsicht­ baren Stimmen erlebbar machen. Das ist sehr nah an der Architektur, die ebenso Unsichtba­ res – oder: Nichtwahrnehmbares – sichtbar werden lässt. Unsichtbar sind die Unterschiede, durch die etwas überhaupt in Erscheinung tritt. Architekten machen soziale, zeitliche oder sach­ liche Unterschiede räumlich erlebbar, indem sie diese nutzen und Architektur dabei nicht nur als ästhetische Skulptur sehen, sondern in ihrer Per­ formance.   UM  Praktisch sah das so aus, dass der Roboter die Wellenform des jeweiligen Klang­ spektrums der Stimme eines einzelnen Besuchers aus einem Schaumstoffblock gechnitten hat, wobei die Positivform dem jeweiligen Besucher als Geschenk mitgegeben wurde und die Negativform, also die andere Hälfte des Blocks, einer wachsenden Wandskulptur aus vielen solcher Negativformen hinzugefügt wurde.   Boris Kochan  Ich finde das eine sehr spannende Idee, weil mich diese Negativformen an die schallschluckenden Flächen in Übungsräumen von Bands und Studios erinnert haben. Und damit zur Repräsentation einer Vielstimmigkeit wurden, die als Relief an der Wand das, was es auslöst, auch wieder schluckt.   GH  Das ist richtig. Die Positivform steht für die Wahrnehmung, die Negativform erinnert uns daran, dass man ein Medium braucht, in dem diese Einschreibung überhaupt möglich ist. Nur: Das Medium sehen oder hören wir norma­ lerweise nicht. Wir wollten das Medium sichtbar machen und damit den Unterschied zum Wahr­ nehmbaren. Wir machen die Wahrnehmung

wahrnehmbar, wenn Sie so wollen. Und diese Aufgabe stellt sich uns heute in der Architektur: Wir fördern nicht einfach Kommunikation, von der wir ohnehin schon zu viel haben. Wir ma­ chen Kommunikation sichtbar, sodass man sich darauf beziehen, sich darin zurechtfinden kann. Dann kann man wieder besser kommunizieren. Es passiert so vieles gleichzeitig und der Mensch schafft es nicht, das alles aufzunehmen und zu verarbeiten. Wir müssen diese Komplexi­ tät reduzieren. Das können wir nur bedingt kog­ nitiv, wir können es aber wahrnehmend und be­ obachtend. Die Architektur sagt uns: Was auch immer passiert und was auch immer du tust, es passiert hier oder dort, unter diesem oder jenem Vorzeichen. Und darauf kann man neue Ordnungen aufbauen, die die Komplexität nicht vernichten oder ignorieren, sondern zugänglich machen.   BK  Die Reduzierung von Komplexität spielt auch für Designer eine große Rolle. Ich behaupte immer, dass Gestalter im Gegensatz zur landläufigen Meinung sehr ordentliche Menschen sind, weil sie die umfangreichen Informationen, die sie bekommen, erst einmal in eine neue Ordnung bringen müssen. Auf der anderen Seite gehört es genauso zum Kreativen, sich bewusst über Grenzen, also Ordnungen hinwegzusetzen – das kreative Chaos zu nutzen, um auf der einen Seite das Geordnete zu haben und auf der anderen Seite ein

Projekthaus – im Forschungsund Innovationszentrum der BMW Group

106 107


Gegenstück dazu. Welche Rolle spielt denn in der Architektur das Chaotische? Das ist meine neugierige Frage als Designer an den Architekten …   GH  Das Chaotische ist ja immer schon da. Architektur behandelt den Zusammenhang von Chaos und Ordnung, von Unbestimmtheit und Bestimmtheit. Wenn ich Komplexität erlebe, sie aber nicht erfassen kann, dann ist das für mich Chaos. Zumindest so lange ich keine Muster er­ kennen kann. Architekten dürfen Komplexität nicht einfach übergehen, sondern sie müssen diese aushalten. Wir bauen zum Beispiel ein Forschungszentrum für 20.000 Menschen – da­ mit das funktioniert und im Ergebnis nicht bloß 20.000 Arbeitsplätze entstehen, muss man die damit verbundene Komplexität aushalten und versuchen, sie zu übertragen, zu transformieren. Ich muss also ein Beobachter zweiter Ordnung sein, damit ich nicht nur die Muster sehen kann, sondern damit ich auch sehen kann, warum die­ se Muster passieren und wie ich diese Muster gestalten und stabilisieren kann.   BK  Wenn ich das mit der Arbeit von Kommunikationsdesignern vergleiche, fällt mir eine uralte Regel ein: Der gekonnte Regelbruch ist Grundlage, um überhaupt zu einem aufmerksamkeitsstarken Ergebnis zu kommen. Durch das Verlassen von Konventionen wird Interesse erzeugt und neue Zugänge werden möglich. Auch bei Innovationsprozessen geht es genau um dieses Momentum: das Verlassen vorgegebener Pfade! Auch die Nutzung von Kreativitätstechniken zielt darauf, immer wieder neue Wege zu finden. Im Ergebnis geht es um die Gleichzeitigkeit von System und Unordnung, ja, um die systematische Nutzung des Chaotischen. Wenn Sie jetzt über zum Beispiel ein Forschungs- und damit Innovationszentrum von BMW reden: Wie schaffen Sie Raum für Ungeordnetes?   GH  Wir erwarten von Architektur erst einmal Ordnung, Orientierung und auch Dauerhaftig­ keit. Besucher und Nutzer müssen sich im Ge­ bäude sicher fühlen und nicht irgendwann das Gefühl haben, es verändert sich hier plötzlich etwas: Wir sind durch diese Tür reingekommen, und wenn wir rausgehen wollen, gibt‘s die plötz­ lich nicht mehr. Die Grundelemente müssen beständig sein, beinahe archaisch. Wenn es

aber um die Ermöglichung von Prozessen geht, zum Beispiel Kommunikationsprozessen, dann stellt sich schon die Frage, wie bekommt man da diesen Bruch und dieses Chaotische hinein? Als wir das Projekthaus für BMW bauten, das ist ein Gebäude im Forschungszentrum, in dem Baureihen konzentriert werden, fragte ich den Vorstand, welches Problem wir eigentlich lösen sollen. Er antwortete: „Echtzeit“. Echtzeit heißt hier: Wie erreiche ich es, dass im entscheiden­ den Moment die drei Richtigen zu einem Thema zusammenkommen. Wie setze ich die in Bewe­ gung? Und nicht zu sagen: „Herr Kochan, mor­ gen um 11 innovieren wir mal eine Stunde lang und vielleicht kommt Herr Müller noch zufällig dazu.“ Das funktioniert nicht. Unsere Antwort darauf war ein quadratisches Gebäude mit ei­ nem großen Atrium in der Mitte. In diesem Atri­ um befindet sich ein von allen Seiten einsehba­ rer und zugänglicher vierstöckiger Glaskörper, in dem – für alle sichtbar – Rapid Prototyping stattfindet. Alles, was ringsum gedacht und ent­ schieden wird, wird dort in Echtzeit gebaut. Das gesamte Wissen, das überall in den Köpfen ent­ steht, wird so externalisiert und sichtbar. Wenn Herr Müller jetzt für die Scheinwerfer zuständig ist und Herr Kochan natürlich für das Design des Kotflügels und ich bin der Controller – und

Die Aquathek bei Kochan & Partner – zentrale, von allen Seiten einsichtige Cafeteria


wir drei sehen: „Hoppla, unser Ding wird gerade gebaut“, gehen wir da natürlich hin, kennen uns vielleicht gar nicht und kommen ins Gespräch. Dieses unvorhersehbare – oder wenn Sie so wol­ len: chaotische – Element erzeugen wir, das ist „Echtzeit“. Und das Entscheidende ist: Wir set­ zen es in Relation zu der geordneten Welt der Fachbereiche ringsum.   BK  Zur Verbesserung der internen Kommunikation haben wir in unserer Agentur vor fünf Jahren ein Raumexperiment gewagt. Neben der Schaffung eines dem BMW-Glaskörper in seiner Funktion zumindest teilweise vergleichbaren Raumes, der zentralen, von allen Seiten einsichtigen Cafeteria, ging es uns um die Erfahrbarkeit der Arbeit von interdisziplinären Teams in einem 700 qm großen Loft. Ohne die drei großen Problemfelder des Großraumbüros Luft, Licht und Lärm aus den Augen zu verlieren, wollten wir beides gleichzeitig ermöglichen: die stete Wahrnehmbarkeit des Gesamt­ raumes mit Blick zur Cafeteria und die Schaffung geschützter Arbeitszusammenhänge, die Mitarbeitern die vielfach gewünschte Vertrautheit und Intimität ermöglicht. Dies wurde möglich durch ca. anderthalb Quadratmeter große, nur 1,20 Meter hohe, schallschluckende Leichtbauwände, die nach Bedarf immer wieder neu zusammengestellt werden können. Die neu gewonnene Flexibilität bedurfte einiger Regeln, wie zum Beispiel eine „Clean-Desk-Policy“, bei der jeden Abend die Schreibtische aufgeräumt hinterlassen werden. Schon nach kurzer Zeit wurde dann aber deutlich, dass es darüber hinaus unbedingt etwas braucht, was ich „Chaosräume“ nenne, in denen Sachen liegen bleiben, in denen Entwürfe an die Wände geheftet werden und wenigstens ein paar Tage hängen bleiben. Räume, in denen man sich am nächsten Tag wieder in dieselbe Situation begeben kann zum Weiterarbeiten.   UM  Stichwort Arbeit: Die Frage nach der Zukunft der Arbeit liegt nahe und damit auch das Thema Verantwortlichkeit. Der Deutsche Designtag, dessen Präsident Boris Kochan seit 2016 ist, setzt sich intensiv mit dem Thema der Verantwortlichkeit von Design auseinander, insbesondere auch im Kontext der Zukunft von Arbeit. Was für eine Rolle spielen denn da Designer und Architekten?

108 109

„Schillerplatten“ – schallschluckende Leichtbauwände, die nach Bedarf immer wieder neu zusammengestellt werden können

  BK  In Anlehnung an Paul Watzlawick halte ich gerne fest: „Menschen können nicht nicht gestalten.“ Wir alle sind stets und überall mit Gestaltungsergebnissen konfrontiert, ob sie nun von Laien oder gelernten Designern oder Archi­ tekten erstellt wurden. Wobei Ergebnis heute eben vielfach nicht das Produkt, das Großflä­ chenplakat, die Bushaltestelle oder der Teelöffel ist, sondern die Mensch-Maschine-Schnittstelle, das Display. Wir können uns, glaube ich, alle an diese wunderschöne Geste von Steve Jobs erin­ nern, als er mit drei Fingern ein Foto am ersten iPhone-Display vergrößerte. Dies war eine wirk­ lich bahnbrechende Entwicklung, und nicht das Smartphone als solches. Übertragen auf die Fra­ ge nach der Verantwortlichkeit in Bezug auf die Zukunft der Arbeit, bedarf es meines Erachtens einer neuen Aufgeschlossenheit für das Prozes­ suale, auch eine, ja, gesellschaftliche Bereit­ schaft zu Trial and Error. Und die Einbeziehung von Nutzern in die Entwicklung, gerade bei den vielen komplexen Aufgabenstellungen. Designer haben durch ihre Konkretisierungsfähigkeiten für das noch nicht Vorhandene große Poten­ ziale, um Innovationen entscheidend zu beför­ dern – nicht ganz umsonst hat Paola Antonelli,


die Kuratorin für Design im Museum for Modern Art einmal gesagt: „Designer sind das Enzym für Innovationen.“   GH  Ich denke, der Dialog zwischen Design und Architektur sollte deutlich intensiviert werden. Die Welt will gestaltet werden, so hat Dirk Baecker vergangenes Jahr einen Aufsatz für die FAZ überschrieben. Wir können nicht mehr so überheblich sein und behaupten, nur Architekten wissen, wie schönes Leben geht. Allein von einer Utopie getrieben zu sein, das geht heute nicht mehr – weil es um wechselseitige Verhaltensänderungen geht. Wir verändern das Verhalten derjenigen, für die Architektur geschaffen wird, und diese wiederum verändern die Architektur und das Design. Das ist ein sehr komplexer Interaktionsablauf.   BK  Dies spielt auch in der Markenbildung eine große Rolle – in den vielfältigen digitalen Kanä­ len bleibt nichts unkommentiert, gebeten oder ungebeten. Nutzererfahrungen werden so ein relevanter Teil der Markenerfahrung. Und schon ist die Marke kein Monolith mehr, und es braucht völlig neue Wege in der Markensteuerung. Auch mündet die neue Komplexität und Agilität in ei­ ner Erweiterung der Fachlichkeit, das nehme ich bei Architekten wahr genauso wie bei Designern: Zunehmend sind wir als Moderatoren gefragt! Wie können in der Vielstimmigkeit nachvollzieh­ bare, greifbare Strukturen geschaffen werden, die dann zu einem Ergebnis oder einer Handlung führen.   GH  Ich finde die Rolle des Moderators viel sympathischer als die des Prometheus, der die Welt verbessert. Seine eigene Professionalität einbringen, das ist nicht nur moderieren, sondern auch zuhören: „Was meint der, wenn er sagt, er will ein Bürogebäude haben, er will sich als Vorstand zeigen? Wie meint er das? Was meint er wirklich?“ Also dahinter schauen. Architektur ist am Schluss einfach. Da brauche ich ein Baugrundstück, da muss ich in die Erde gehen, wir haben Fundamente, da brauche ich Abwasserleitungen. Es ist verdammt archaisch und unterscheidet sich im Grunde nicht von der Bauweise der Ägypter. In der Architektur haben wir nicht die Leichtigkeit, die im Design möglich ist. Vor allem wenn ich in die digitalen, die nicht materiellen Bereiche gehe.

  BK  Für mich ist genau das der Vorteil der Architektur, dass sie naturgemäß auf Langfris­ tigkeit aus ist. Ein Haus unter dreißig Jahre? Das geht nicht. Vom Investment her nicht und damit natürlich auch nicht von der Erwartungshaltung her. Design ist da viel schnelllebiger. Architekten sind auf jeden Fall eher diejenigen fürs Langfris­ tige.   GH  Das Langlebige der Architektur besteht aber nicht in ihrer Materialität, weil sie aus Stein und Beton ist, und auch nicht in ihrer Dimension, weil Gebäude häufig sehr große Objekte sind. Auch Gebrauchsgegenstände können Jahrtausende überdauern. Architektur ist langlebig aufgrund der Unterschiede, die sie in die Welt setzt. Das kommt besonders gut in Städten zum Ausdruck, in denen der Unterschied von Öffentlichkeit und Privatheit über alle Baumaßnahmen hinweg bewahrt und aufrechterhalten wird. Deshalb wäre es mal interessant, dass wir ein Jahr lang unsere Jobs tauschen. Mal sehen, wie wir uns dann verändern.


Büro u. a. das Innovationzentrum für Merck in Darmstadt sowie das Headquarter für Zalando in Berlin. Gunter Henn hat den Lehrstuhl für Industrie- und Gewerbebauten an der Technischen Universität Dresden inne und ist Forschungsmitglied am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Boston, USA.

Prof. Dr.-Ing. Gunter Henn Architekt 1947 geboren in Dresden – 1972 – 1974 Architektur- und Bauingenieurstudium in München und Berlin – 1975 Promotion an der TU München – seit 1979 Henn, Büros in München, Berlin und Peking – Bauten für Forschung und Lehre, Produktion und Entwicklung, Verwaltungsbau, Markenarchitektur – Professur an der TU Dresden – Gast­ professor am MIT Cambridge, USA Gunter Henn studierte Architektur und Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin, der Eidgenössischen Technischen Hochschule (WTH) Zürich, Schweiz, und der Technischen Universität München, an der er 1975 promovierte. Im Jahr 1979 gründete Gunter Henn das Architekturbüro in München. Heute ist HENN ein globales aktives Unternehmen mit rund 350 Mitarbeitern und Büros in München, Berlin und Peking. Das breite Spektrum von Projekten für Wissenschaft und Bildung, Produktion und Entwicklung sowie Verwaltung und Corporate Architecture verschaffte HENN internationale Anerkennung. Herausragende Projekte sind das Forschungs- und Innovationszentrum FIZ der BMW Group in München, die Fakultäten für Maschinenbau der Technischen Universität München und der Technischen Universität Hannover, Forschungsgebäude der Max-Planck- und Fraunhofer-Gesellschaften, für Volkswagen die Autostadt in Wolfsburg und die Gläserne Manufaktur in Dresden, die International Automotive Expo in Peking sowie der 428 Meter hohe Haikou Tower auf der südchinesischen Insel Hainan, China. Derzeit plant das

Boris Kochan Designer Boris Kochan (*1962) gestaltet: Unternehmen, Organisationen, Beziehungen und Bezüge. Als Unternehmer, Publizist, Designer, Büchermacher, Berater. Nach seiner Layout- und Typographie-­ Ausbildung im Studio Sternagel sammelte er erst in einer Außenredaktion der SZ journalistische und dann in Satz-, Litho- und Druckbetrieben technische Berufserfahrungen. 1981 gründete er gemeinsam mit Freunden KOCHAN & PARTNER, zuerst ein Grafik- und Textbüro, heute mit über 60 Mitarbeitern an den Standorten München und Berlin eine der 15 größten inhabergeführten Branding- und Designagenturen in Deutschland. Boris Kochan hält Vorträge und leitet­ Workshops zu Branding, Kommunikation und Designpolitik. Er ist Chairman des internationalen Non-Latin-Typography-Projektes GRANSHAN und Juror von Design-Wettbewerben. Nach sieben Jahren als Erster Vorsitzender der Typographischen Gesellschaft (tgm) wurde er erster Präsident des neu formierten Spit­ zenverbandes Deutscher Designtag (DT).

110 111


careers at designaffairs.com


Das Architekturmagazin! Am Kiosk erhältlich für € 10

JA H RES -ABO

FÜR NUR DIE € 50 ER S AUS T EN GA B ZW E N KO EI TE S wwwSTEN U N TEN LOS .dom T us-a ER bo.d e

Themen im Januar / Februar Frauen Ecker Architekten Pflegeheim Sonnengarten und Hangar XS in Buchen O‘Donnell + Tuomey Central European University in Budapest burkhalter sumi architekten Apartmenthaus Wannenholz in Affoltern behet bondzio lin architekten Verwaltungsgebäude in Münster iphiGenia Gender Design Award Geschlechter-sensibles Design Charles & Ray Eames Einblicke in den Schaffensprozess Die Möbel

, die IKONE unter den ARCHITEKTURZEITSCHRIFTEN jetzt NEU, jetzt auf DEUTSCH Jetzt im Abo bestellen:

www.domus-abo.de


Stay tuned for 2018 ↗ Sport ↗ Failure ↗ Mexico ↗ Weather ↗ Embodiment ↗ Borders

Design Magazine Established 1957

form.de


PRESSEINFORMATION UND KONTAKT VIP und Press Lounge BMW Welt Business Center Am Olympiapark 1 80809 München Parkgarage in der ­Lerchenauer Str. oder mit der U3 bis Olympia­zentrum, Eingang Nord Öffnungszeiten 5.– 9. März 2018, 10 –17 Uhr Info Points und Kontakt MCBW FORUM ISARFORUM am Deutschen Museum Museumsinsel/Ludwigsbrücke 80538 München Öffnungszeiten 3.–10. März 11 – 20 Uhr 4. März 13 – 20 Uhr 11. März 11 – 18 Uhr Die Neue Sammlung – The Design Museum Pinakothek der Moderne Barer Str. 40 80333 München Öffnungszeiten Di – So 10 –18 Uhr, Do 10 – 20 Uhr Mo geschlossen Magazin 5Höfe Kardinal-Faulhaber-Str. 11 80331 München Öffnungszeiten Mo – Do 10 –19 Uhr, Fr, Sa 10 – 20 Uhr BMW Welt Am Olympiapark 1 80809 München Öffnungszeiten Täglich 7.30 – 24 Uhr Sonn- und Feiertags 9 – 24 Uhr

Die MCBW VIP- und Presse-Lounge finden Sie in der BMW Welt, gut mit MVV und PKW erreichbar. Dort stehen Ihnen Arbeitsplätze mit kostenlosem Internetzugang über WLAN zur Verfügung. Das Pressezentrum eignet sich zum Führen von Gesprächen und Interviews. Bleiben Sie up to date News: www.bayern-design.de/de/news Facebook: www.facebook.com/MunichCreativeBusinessWeek Instagram: www.instagram.com/munich_creative_business_week Website: www.mcbw.de/presse.html Pressekontakt Michaela Struck von Wins KOCHAN & PARTNER Hirschgartenallee 25 80639 München Tel. +49 89 17860-0 Fax +49 89 17860-901 E-Mail: press@mcbw.de Wir bitten bei Verwendung von Bild- und Textdaten um ­Zusendung eines Links bzw. Belegexemplars per Post oder PDF. Für die Planung Ihres Besuchs auf der MCBW steht Ihnen unsere telefonische Hotline Mo–Fr von 9.30 – 18 Uhr und während der Laufzeit der MCBW vom 3.–11.3.2018 täglich zur Verfügung. Dort e­ rfahren Sie zum Beispiel weitere Auslageorte des ­Programmbooklet und Magazins an zentralen Orten Münchens. Gerne können Sie sich auch per E-Mail an uns wenden. Tel. +49 89 38 66 76 60 E-Mail: service@mcbw.de


116 117

DESIGN AUGMENTED INTELLIGENCE MARCH 8TH 2018 18.30–22.00 IDEO KELLERSTRASSE 27 MUNICH

As part of its Creative Sparx series, IDEO is hosting an open discussion with a panel of data scientists and enthusiasts.

“Data and algorithms and machine learning—all of these things collectively together are a new medium for design. They can be crafted and shaped by people who think about what the world should be like, who have the imagination to do that, and have the technical skills to actually build the things. Data science is really a different way of shaping the world.” — Tim Brown, CEO of IDEO

PLEASE REGISTER BY MARCH 2ND 2018 AT RSVP@IDEO.COM. SPACE IS LIMITED.

This event is part of Munich Creative Business Week 2018. The discussion will be in English.


IMPRESSUM

VERANSTALTER DER MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK (MCBW) bayern design GmbH Luitpoldstr. 3 90402 Nürnberg Tel. +49 911 24022-30 Fax +49 911 24022-33 www.bayern-design.de Koordinierungsbüro München bayern design GmbH Schleißheimer Str. 4 80333 München Tel. +49 89 520356-61 Fax +49 89 520335-96

Bei Druckvorlagenschluss standen noch nicht alle Veranstaltungsdetails fest. Für die Ver­anstaltungsinhalte und -texte sind die Programmpartner verantwortlich. Änderungen bleiben vorbehalten. Das aktuelle Programm finden Sie unter www.mcbw.de. Die MCBW wird vom Bayerischen Staats­ministerium für ­Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert und von der Landeshauptstadt München unterstützt. Konzeption, Gestaltung & Herstellung: Kochan & Partner, Hirschgarten­allee 25, 80639 München, www.kochan.de Die MCBW Wort- und Bildmarke wurde von Kochan & Partner entwickelt. Die im Programmbooklet verwendete Schrift Slate Pro wurde von Monotype zur Verfügung gestellt. www.monotype.com Material Umschlag: Luxo Art Samt 250 g Material Innenteil: Luxo Art Samt 115 g von Papyrus Deutschland, Gehrnstraße 7 – 11, 76275 Ettlingen, www.papyrus-deutschland.de Druck und Bindung: Estermann GmbH, Innovation Service ­Perfection, Weierfing 80, 4971 Aurolzmünster, Austria, www.estermann-druck.at Für Bilder, Texte und Inhalte der einzelnen Veranstaltungen in diesem Programmbooklet sind ausschließlich die jeweiligen Veranstalter verantwortlich. Die Bilder zu den einzelnen Veranstaltungen wurden von den jeweiligen Veranstaltern zur Verfügung gestellt. Der jeweilige Veranstalter übernimmt deshalb die alleinige Haftung hinsichtlich sämtlicher Bild- und Veröffent­lichungsrechte seiner Veranstaltung. Bildnachweise: Daniel George, DGNB; Hannes Magerstaedt; BMW; Microsoft; Mathias Leidgschwendner, Max Kratzer; STEELCASE; Jan Schünke, Sigrid Reinichs, Fabian Frinzel; Thomas Lippmann, ElektroCouture, Ana Catalá, Issaree Duangkhae, Bikini Berlin; Espire, Carlos Schreib Copyright © bayern design GmbH, Luitpoldstr. 3, 90402 Nürnberg, Deutschland


118 08.2017

119

Ebner Verlag GmbH & Co KG

2 x PAGE Digital gratis testen! Ohne Verpflichtung: Das Angebot endet automatisch nach der zweiten Ausgabe! Und so funktioniert es: Einfach das »MCBW2018«-Special in den Warenkorb legen, noch im Warenkorb den Gutschein-Code* eingeben und dann den Bestellvorgang abschließen. ↗  shop.page-online.de/MCBW2018

DESIGN IT. CODE IT. TEST IT.

Gutschein-Code:

MCBW2018 *Der Gutschein-Code ist nur im Zusammenhang mit dem »MCBW2018«-Special bis 18. März 2018 gültig

www.page-online.de


SPONSOREN

Veranstalter

Förderer

Gründungspartner

Partner

Partnerregion


120 121

Medienpartner

Sponsoren Programmbooklet

Sponsoren MCBW FORUM


Anzeige

Papier und mehr Papyrus ist einer der führenden Großhändler für Papier, Verpackung und Verbrauchsmaterialien in Europa. Wir sichern nicht nur eine reibungslose Lieferung unserer Produkte – als Dienstleistungsunternehmen entwickeln wir zusätzlich Lösungen, die Sie und Ihre Mitarbeiter dabei unterstützen, erfolgreich zu sein. Wenn Sie mehr über unser Serviceportfolio wissen möchten, nehmen Sie gern unverbindlich Kontakt mit unserem COM-Center auf.

Unverbindlicher Kontakt zum COM-Center: Papyrus Deutschland GmbH & Co. KG Tel.: +49 7243 73-959 bis -964 info.de@papyrus.com Direkter Kontakt zu unserer Niederlassung in München: heimstetten.de@papyrus.com Papyrus e-Shop: www.papyrus.com/de


Stolz wie Oskar

oder Bernd oder Peter oder Michi oder Gabi oder Jeanette oder Mike oder Sabine oder Fernanda oder Tom oder Larissa oder Ti oder Antonia oder Luca oder Leni oder Guido oder Tobias oder David oder Valentina oder Horst oder Tine oder Lorenzo oder Noemi oder Lars oder Mattea oder Jaques oder Finn oder Sara oder Jimi oder Sergej oder Eugen oder Sascha oder Sin oder Julija oder Bruno oder Jan oder Markus oder Anna oder Ken oder Martina oder Bolle.

Haben Sie das Cover bemerkt? Personalisiert. Individualisiert. Veredelt. Premium Print von Estermann. Stolzer Sponsor der MCBW. Neugierig? www.estermann-druck.at

ESTERMANN

122 123


Besuch e Sie uns n im MCBW Forum

Surface Studio

Ideen grenzenlos gestalten


CREAT

ESS!


BUSIN E


Die von bayern design initiierte Gründerplattform für Unternehmen und Gestalter MCBW START UP unterstützt mit unterschiedlichen Formaten den gezielten Austausch zwischen designorientierten Start-ups, jungen und erfahrenen Designern, Experten aus der Wirtschaft sowie dem breiten Publikum, um so einen professionellen und erfolgreichen Werdegang zu ermöglichen.


CREATIVE DEMO NIGHT 6. März, 17 – 21 Uhr Muffathalle Die öffentliche Produkt- und Konzeptshow ist der Besuchermagnet von MCBW START UP und gibt einen inspirierenden Überblick über aktuelle Themen und Entwicklungen der Designund Kreativwirtschaft. Von der handwerklichen Manufaktur über digitale und technologische Anwendungen bis hin zu ökologischen und sozialen Problemlösungen: 40 herausragende Gründerunternehmen präsentieren sich am 6. März 2018 in der Muffathalle München und stellen ihre innovativen Produkte, Kon­zepte und Dienstleistungen vor. Offene Kritik, der Blick von außen und der passende Expertenkontakt stellen neue Ansätze auf den Prüfstein. Im Dialog können Ideen nachhaltig vorangetrieben und umgesetzt werden. Start-ups aus folgenden Wirtschafts­bereichen präsentieren sich: • Lifestyle & Fashion • Media Design & Digital Service • Medical & Healthcare • Mobility & Logistics • Social Design & Entrepreneurship • Technology & Material BEST OF CREATIVE DEMO NIGHT 2018 werden zum ersten Mal im Rahmen der Creative Demo Night die besten Start-ups der Kategorien „Product Design“, „Digital Design“ und mit einem Sonderpreis „Concept“ prämiert. Die Gewinner präsentieren ihr Start-up auf der Bühne und erhalten exklusiv auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Coaching-Pa­kete, um sie in ihrer aktuellen Gründungsphase bestmöglich zu stärken. Durchgeführt werden die Coachings von den führenden Gründerinstitutionen sowie namhaften Agenturen und Unternehmen, die den Gewinnern ihre Expertise kostenfrei zur Verfügung stellen. Eine unabhängige Fachjury aus den Bereichen Design, Industrie und Investment hat die Start-ups im Vorfeld der MCBW bewertet und spricht eine Empfehlung für die Coachings aus.

TOOLS FOR FOUNDERS 3. – 9. März verschiedene Veranstaltungsorte Neben der Creative Demo Night bilden die „Tools for Founders“ das zweite Standbein von MCBW START UP: Während des gesamten Zeitraums der MCBW geben Partnerunternehmen mit Gründerworkshops, Coachings und Vorträgen konkrete Hilfestellung, die für die erfolgreiche Entwicklung und Etablierung eines Startups wichtig sind (z. B. Teambuilding, Business Planning, Intellectual Property, Crowdfunding). Von der Vision einer neuen Geschäftsidee bis zur ergebnisorientierten Umsetzung. DESIGN FOR ZERO HUNGER PITCH NIGHT 8. März Das Innovation Center des United Nations World Food Programmes hat durch einen Wett­b ewerb Start-ups zu einem Bootcamp während der MCBW eingeladen. Die Teams werden professionell gecoacht und arbeiten an ihren Projekten, die sie während der Pitch Night präsentieren.

„MCBW START UP ist eine spannende Plattform für Start-ups, bei der innovative Ideen und Experten zusammentreffen. Gute Ideen wachsen durch intensiven Austausch mit anderen zu wegweisenden Innovationen. Da muss ich dabei sein!“ DOROTHEE ANDERMANN Visio2actio, Programmpartner & Sponsor


„Die Creative Demo Night war ein super Booster für uns als Start-up. All die Gespräche, die Fragen und die Wünsche – so ein direktes Feedback auf Augenhöhe bekommt man selten von seiner Zielgruppe. Durch die entspannte Atmosphäre und das interessierte Publikum haben sich für uns wichtige Kontakte ergeben.“ ALEXANDRA BRÜCKNER Gründerin und Inhaberin von Matchworking

II

„Wir sind bei MCBW START UP dabei, weil wir Designer und kreative Köpfe für unsere Arbeit ­für eine Welt ohne Hunger gewinnen wollen.“ BERNHARD KOWATSCH CEO des United Nations World Food Programme Innovation Center

„Für uns als Medien-Start-up ist es wichtig, aktuelle Trends und Techno­logien im Blick zu haben und mit Entscheidungsträgern in Kontakt zu kommen. Die Creative Demo Night ist genau die richtige Plattform hierfür.“ HIGGS Livestreaming technologies UG

„Besonders profitiert haben wir von den Tools for Founders, den Workshops und Coachings, an denen wir teilgenommen haben. Sowohl das Einzelcoaching von diffferent als auch der Workshop ,agile Methoden‘ von Brainbirds waren wirklich sehr gut und haben uns zum Nachdenken über einzelne Themen gebracht. Seitdem wenden wir diese Werkzeuge immer wieder an, um noch mehr vom Kunden aus zu denken und dadurch unseren Shop kontinuierlich weiter zu optimieren.“ ANDREA FLOTZINGER Gründerin und Geschäftsführerin der lumbono GmbH

III


MCBW START UP

Event-Code 1271

Seite VI

3 MÄRZ 13 – 17 Uhr

Event-Code 1207

Seite VI

5 MÄRZ 9:30 – 12:30 Uhr

Event-Code 1279

Seite VII

5 MÄRZ 9:30 – 12:30 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Designmanagement

Design-/Innovationsberatung

MCBW START UP – Workshop: Business Modelling Tools

MCBW START UP – Workshop: Design­ management

MCBW START UP – Workshop: Netzwerkbildung für Start-ups

Event-Code 1171

Seite VII

5 MÄRZ 9:30 – 16:30 Uhr

Event-Code 1407

Seite VIII

5 MÄRZ 13:30 – 16:30 Uhr

Event-Code 1373

Seite VIII

5 MÄRZ 14 – 17 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Design-/Innovationsberatung

Design-/Innovationsberatung

MCBW START UP – ­Coaching: Skalieren für den Erfolg

MCBW START UP – Workshop: Innovation durch strategisches Design

MCBW START UP – Workshop: Coworking und Coliving als Chance

Event-Code 1393

Seite X

5 MÄRZ 14 – 17 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

MCBW START UP – Workshop: PR & Storytelling

Event-Code 1160

Seite X

6 MÄRZ 17 – 21 Uhr

Event-Code 1250

Seite XI

7 MÄRZ 9:30 – 12:30 Uhr

Universal Design

Design-/Innovationsberatung

MCBW START UP – ­Creative Demo Night

MCBW START UP – Workshop: Journey and stakeholder mapping for startups


IV V Event-Code 1169

Seite XI

7 MÄRZ 10 – 12 Uhr

Event-Code 1215

Seite XII

7 MÄRZ 14:30 – 16:30 Uhr

Event-Code 1159

Seite XII

7 MÄRZ 17:30 – 20 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Design-/Innovationsberatung

Film/Bühne

MCBW START UP – Augsburg: Design nicht nur durch Designs schützen!

IHK Start-up Couch: Start-ups live & ­ungeschminkt

MCBW START UP – ­Focus: Crowd & Finance

Event-Code 1158

Seite XIV

8 MÄRZ 9:30 – 13 Uhr

Event-Code 1183

Seite XIV

8 MÄRZ 9:30 – 12:30 Uhr

Event-Code 1216

Seite XV

8 MÄRZ 13:30 – 16:30 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Design-/Innovationsberatung

Design-/Innovationsberatung

MCBW START UP – Workshop: Design Driven Innovation

MCBW START UP – Workshop: Start-up-­ Recruiting

MCBW START UP – Workshop: Business­ planning kompakt

Event-Code 1212

Seite XV

8 MÄRZ 17:30 – 19 Uhr

Event-Code 1318

Seite XVI

8 MÄRZ 19 – 22 Uhr

Design-/Innovationsberatung

Social Design

MCBW START UP – ­Lecture: Crashkurs Recht

MCBW START UP – WFP Innovation Accelerator Pitch Night

Event-Code 1280

Seite XVII

9 MÄRZ 10 – 14 Uhr

Social Design

MCBW START UP – Workshop: Cultural Entrepreneurship in Global Cities

Event-Code 1161

Seite XVI

9 MÄRZ 9 – 16 Uhr

Kommunikationsdesign/­ Branding

MCBW START UP – Pitch-­ Training: Die Generalprobe


MCBW START UP

Event-Code 1271

Event-Code 1207

Design-/Innovationsberatung 3 MÄRZ  |  13 – 17 Uhr

Designmanagement 5 MÄRZ  |  9:30 – 12:30 Uhr

MCBW START UP – Workshop: Business Modelling Tools  Erhöhen Sie Ihre Erfolgs­ chancen bei einem START-UP mit der Business Modelling Methode. Der Business Model Can­ vas ist ein strategisches Management- und Unternehmer-Tool. Es wurde von Alex Oster­ walder entwickelt und wird bereits von mehr als 5 Millionen Nutzern angewendet. Es ermöglicht und erleichtet es, ein Geschäfts­ modell klar strukturiert und visuell zu entwi­ ckeln, zu beschreiben, es zu überarbeiten, herauszufordern oder sogar neu zu erfinden. Kombinieren Sie es mit Ihrem individuellen, persönlichen Geschäftsmodell (Business Model You) und sehen Sie, wie Sie und Ihr Team zusammenpassen.

MCBW START UP – Workshop: Design­ management  Design kann (nicht) jeder (nut­ zen)?! Wie Sie sowohl als Nutzer als auch als Anbieter von Design – das mehr ist als die Gestaltung von etwas – für Ihr Geschäft so nutzen können, dass es wirkungsvoll zu Ihrem Unternehmenserfolg beiträgt, erfahren Sie in einem Mix aus Impulsen und Diskussion in diesem Workshop: – Welche Designleistung unterstützt mein Geschäft am wirksamsten? – Wie kann ich sie am besten im Unternehmen umsetzen? – Wie arbeiten Auftraggeber und Designer am effektivsten zusammen? Finden Sie es mit uns und anderen Teilneh­ mern heraus.

Veranstaltungsort COKREA Nordendstr. 64 80801 München

Veranstaltungsort XPRENEURS Incubator Mies-van-der-Rohe-Str. 6 80807 München

Veranstalter COKREA – ein Projekt der Off-Time GmbH www.cokrea.com/en/home Kostenfrei, anmeldepflichtig

COKREA ist eine Miet-Location, in der Lernen Spaß macht – der ideale Ort für Meetings, Workshops, ­Trainings, Speaker- und Networking-Events, Ausstellungen, Produkt- und Presselaunches sowie Empfänge.

Veranstalter Allianz Deutscher Designer (AGD) www.agd.de Kosten- und anmeldefrei

Als Berufsverband für selbstständige Designer sind wir in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft aktiv. Wir beraten, unterstützen bei der Professionalisierung und begleiten bei Kooperationen.


VI VII

Event-Code 1279

Event-Code 1171

Design-/Innovationsberatung 5 MÄRZ  |  9:30 – 12:30 Uhr

Design-/Innovationsberatung 5 MÄRZ  |  9:30 – 16:30 Uhr

MCBW START UP – Workshop: Netzwerkbildung für Start-ups  Netzwerkdynamik für Start-ups und Innovationsteams Start-ups und Innovationsteams müssen ad hoc, unter Zeit­ druck und ohne Vorbereitung mit unterschied­ lichsten Partnern zusammenarbeiten. Unsi­ cherheit verhindert dabei oft innovative Kooperation. Forschungen zeigen, dass erfolgreiche Kooperation einer bestimmten Netzwerkdynamik folgt. Lernen Sie die „Big Five“ kennen, die fünf dynamischen Muster nachhaltiger Netzwerkbildung. Mit Übung an eigenen Beispielen.

MCBW START UP – Coaching: Skalieren für den Erfolg  Um am Markt langfristig erfolg­ reich zu sein, ist es wichtig, aufgrund der limi­ tierten Ressourcen im Start-up an den Abläu­ fen und deren Skalierbarkeit zu arbeiten. Die Kundenzufriedenheit muss gesichert werden, auch bei wachsender Kundenbasis. Die Qua­ litätsanforderungen an das Produkt steigen bei produktiver Nutzung. Wie kann die ver­ mehrte Arbeit effizienter erledigt werden? Braucht man neue Aufgabenverteilungen und Rollen? Ist ein Ausbau des Teams notwendig? Interne und externe Kommunikation? In der Coaching-Session geht es darum, diese und ähnliche Fragestellungen anzugehen.

Veranstaltungsort MATES Maxvorstadt Georgenstr. 66 80799 München

Veranstaltungsort MATES Maxvorstadt Georgenstr. 66 80799 München

Veranstalter Strascheg Center for Entrepreneurship www.sce.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) ist das Gründungszentrum der Hochschule München. Wir bieten Gründungsförderung, Lehre u. Forschung aus einer Hand, in München u. ab sofort international

Veranstalter Visio2Actio www.visio2actio.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

Visio2Actio berät Start-ups von der Vision eines Produktes zur ergebnisorientierten Umsetzung. Dorothee Andermann hat über 18 Jahre Erfahrung damit, neueste digitale Produkte an den Markt zu bringen.


MCBW START UP

Event-Code 1407

Event-Code 1373

Design-/Innovationsberatung 5 MÄRZ  |  13:30 – 16:30 Uhr

Design-/Innovationsberatung 5 MÄRZ  |  14 – 17 Uhr

MCBW START UP – Workshop: Innovation durch strategisches Design  Von der Idee zum erfolgreichen Produkt – Einblick in den strategischen Designprozess. Dieses interak­ tive Workshop-Format mit der Design | Brand | Innovation Consultancy The Deep Bench bietet sich für alle an, die die Vorteile eines strategischen Designprozesses kennenlernen möchten. Außerdem werden Sie mit Metho­ den und Handwerkszeug vertraut gemacht, um Innovationen auf den Punkt zu bringen – und sie so für die Kunden und Nutzer wirklich relevant zu machen.

MCBW START UP – Workshop: Coworking und Coliving als Chance  Wie Start-ups und Corporates Coworking nutzen können, um Innovation und Netzwerk besser zu verbin­ den – am Beispiel des Konzepts „smartvillage Coworking“. – Vorstellung des smartvillageKonzepts – Coworking Spaces als Netzwerk Community nutzen – Wie arbeitet ein Digital Worker heute und welche Umgebung und Community unterstützt ihn beim Wachstum? Workshop-Charakter in offener Runde mit 3 Praxisbeispielen im Dialog Wir freuen uns auf Euren Besuch im smartvillage!

Veranstaltungsort XPRENEURS Incubator Mies-van-der-Rohe-Str. 6 80807 München

Veranstaltungsort smartvillage Coworking München Winzererstr. 47 D 80797 München

Veranstalter THE DEEP BENCH GMBH www.thedeepbench.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

Wir bieten Kreativberatung an der Schnittstelle von Design, Marke und Inno­ vation.

Veranstalter smartvillage Coworking München www.smart-village.info Kosten- und anmeldefrei

Herzlich willkommen im smartvillage, der Heimat für Start-ups, Freelancer und etablierte Firmen, die das neue Arbeiten leben und lieben in einer innovativen Arbeitsumgebung. Work smarter not harder.


MCBW START UP – Workshop: Designmanagement

Montag 05.03.2018 | 09:30 – 12:30 | kostenfrei

IBM Watson Tower | Mies-van-der-Rohe-Straße 6 | 80807 München

Allianz deutscher Designer (AGD) e. V. | www.agd.de | Wöhlertstraße 20 | 10115 Berlin | info@agd.de


MCBW START UP

start up

communication Event-Code 1393

Event-Code 1160

Kommunikationsdesign/Branding 5 MÄRZ  |  14 – 17 Uhr

Universal Design 6 MÄRZ  |  17 – 21 Uhr

MCBW START UP – Workshop: PR & Storytelling  Im Workshop „PR & Storytelling“ ler­ nen Start-ups, wie sie eine ausgeklügelte PR-Strategie für ihre Marke entwickeln und wie man Storytelling-Techniken richtig ein­ setzt, um das Markenbild zu stärken und aus der Masse herauszustechen. Ziel des Work­ shops ist es, dass jeder Teilnehmer einen indi­ viduellen Fahrplan für sein Start-up in der Tasche hat, um am Anfang mit noch geringem Budget selbst loslegen zu können.

MCBW START UP – Creative Demo Night Showcase your business! Zum vierten Mal machen 2018 in der von bayern design kura­ tierten Produkt- und Konzeptshow 40 design­ orientierte Start-ups ihre Innovationen vor Ort erfahrbar. In lebendiger Atmosphäre tauschen sich die Gründer mit Experten und Design­ interessierten über ihre Produkte, Services und Geschäftsmodelle aus. Die 3 besten Startups – vorab durch eine unabhängige Fachjury aus den Bereichen Design, Industrie und Investment ermittelt – präsentieren sich auf der Bühne. Einlass ab 17:00 Uhr (Last-Minute-Registrie­ rung am Einlass möglich)

Veranstaltungsort MATES Georgenstr. 66 80799 München Veranstalter Startup Communication e.K. www.startup-communi­ cation.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

start up

communication Startup Communication ist eine PR-Agentur für Startups. Unsere Leidenschaft ist es, spannende Geschichten zu erzählen – auf dem Papier und am digitalen Lagerfeuer.

Veranstaltungsort Muffathalle München Zellstr. 4 81667 München Veranstalter bayern design GmbH Kostenfrei, anmeldepflichtig

bayern design wird vom Bayerischen Wirtschafts­ ministerium unterstützt und hat die Aufgabe, den Freistaat zum international anerkannten Standort für Innovation und Design auszubauen.


X XI

Event-Code 1250

Event-Code 1169

Design-/Innovationsberatung 7 MÄRZ  |  9:30 – 12:30 Uhr

Design-/Innovationsberatung 7 MÄRZ  |  10 – 12 Uhr

MCBW START UP – Workshop: Journey and stakeholder mapping for startups  Custo­ mer Journey Mapping ist ein kraftvolles Tool, um in allen Entwicklungsphasen seine Pro­ dukte und Services kundenzentriert zu gestal­ ten und damit an den Bedürfnissen der (zukünftigen) Kunden auszurichten. Moments of Truth können so früh erkannt, Chancen zur pro-aktiven Verbesserung genutzt und mög­ liche Fallgruben umgangen werden. Sowohl beim Business-Planning als auch beim Ange­ botsdesign. Nach den Basics zu Customer Journey Mapping (Personas, Stakeholder Maps, Journey Maps) lernen die Teilnehmer diese Tools im jeweiligen Kontext anzuwenden.

MCBW START UP – Augsburg: Design nicht nur durch Designs schützen!  Design kann man durch registrierte deutsche, europäische und internationale Designs schützen. Doch oft enthalten Design und Designideen außer der reinen Gestaltung auch noch weitere Merk­ male, welche dem Schutz durch andere Arten von Intellectual Property offenstehen. In einer ganzheitlichen Betrachtung möchten wir anhand von eingängigen Fallbeispielen aus der Praxis das Augenmerk auf weitere, dem Designer oft verborgene oder fernliegende Möglichkeiten des Schutzes seines geistigen Eigentums lenken. Abgerundet wird dies durch eine anschließende Diskussions- und Fragerunde.

Veranstaltungsort smartvillage Coworking München Winzererstr. 47 D 80797 München

Veranstaltungsort Technologiezentrum Augsburg Am Technologiezentrum 5 86159 Augsburg

Veranstalter More than Metrics GmbH www.morethanmetrics.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

More than Metrics ist ein Spezialist für Customer-­ Experience-Lösungen und Service-Design-Software aus Innsbruck.

Veranstalter Patentanwaltskanzlei Charrier Rapp & Liebau www.charrier.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Als eine seit über 80 Jahren im Herzen Augsburgs verwurzelte Patentanwaltskanzlei beraten wir in allen Fragen des gewerblichen Rechtschutzes: Patente, Gebrauchsmuster, Designs, Marken.


MCBW START UP

Event-Code 1215

Event-Code 1159

Design-/Innovationsberatung 7 MÄRZ  |  14:30 – 16:30 Uhr

Film/Bühne 7 MÄRZ  |  17:30 – 20 Uhr

IHK Start-up Couch: Start-ups live & ungeschminkt  Persönliche Empfehlungen für Eure Gründungen, die größten Fehler, rele­ vante Akteure im Ökosystem und interessante Gründungsgeschichten. Im Interview erzäh­ len Euch ausgewählte Start-ups von ihren eigenen Wegen zwischen Wunsch und Wirk­ lichkeit und was es heißt, erfolgreich zu grün­ den. Im Anschluss berät Euch die IHK Startup Unit – Eure Anlaufstelle bei der IHK für alle Fragen rund um die Gründung. www.ihk-muenchen.de/startup

MCBW START UP – Focus: Crowd & Finance Welche Finanzierungsarten gibt es und welche Möglichkeiten eröffnen sich durch die Crowd? Wir zeigen den Dokumentarfilm „CAPITAL C“ von Timon Birkhofer und Jørg Kundinger, der sich mit Crowdfunding und Finanzierung aus­ einandersetzt und bereits auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt wurde (DE/2015/89 Min.). Im Anschluss freuen wir uns auf eine lebhafte Podiumsdiskussion mit unseren Experten: Markus Sauerhammer (Startnext Crowdfunding) snetzwerk) Nikola Nikolic (Stadtsparkasse München, Existenz­ gründungsCenter) Foto © Jørg Kundinger

Veranstaltungsort smartvillage Coworking München Winzererstr. 47 D 80797 München

Veranstaltungsort WERK1 Grafinger Str. 6 81671 München

Veranstalter IHK für München und Oberbayern www.ihk-muenchen.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Die IHK München ist mit rund 380.000 Mitglieds­ unternehmen die größte IHK bundesweit. Ihr oberstes Ziel ist, beste Rahmenbedingungen für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg zu schaffen.

Veranstalter bayern design GmbH Kostenfrei, anmeldepflichtig

bayern design wird vom Bayerischen Wirtschafts­ ministerium unterstützt und hat die Aufgabe, den Freistaat zum international anerkannten Standort für Innovation und Design auszubauen.


impulse-zahlt-sich-aus.de

Ich habe

92 465 €

mehr umgesetzt. Stefan Baasner las in impulse über das Schlüssel-Schloss-Prinzip, mit dem sich Kunden an einen Messestand locken lassen. Sein Team setzte die Idee um – mit Erfolg. Das Berliner Start-up m2g-Consult mit Spezialisierung auf intelligentes Messwesen sicherte sich wertvolle neue Aufträge.


START UP

Event-Code 1158

Event-Code 1183

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  9:30 – 13 Uhr

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  9:30 – 12:30 Uhr

MCBW START UP – Workshop: Design ­D riven Innovation  In unserem Workshop lernen Sie verschiedene Methoden kennen, die sich am Mindset von Designern orientieren und Start-ups helfen können, innovative Lösungen zu entwickeln. Ziel dieser Metho­ den, wie z.B. Design Thinking oder Lean Start­up, ist es, die passenden Zielgruppen zu finden, deren Bedürfnisse zu identifizieren und am Ende einen Plan zu entwickeln, der ihre Idee skalieren lässt. Wir erarbeiten mit Ihnen, wie Sie erfolgreich Produkte und Services mit Nutzerfokus entwickeln und Geschäftsideen schnell und effektiv mit Kundenfeedback vali­ dieren können.

MCBW START UP – Workshop: Start-up-­ Recruiting  In dem Workshop setzen wir uns mit der Persönlichkeit von Gründern ausein­ ander und stellen uns die Frage, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, bestimmte Merk­ male und Eigenschaften weiter zu fokussieren, um sein Geschäft erfolgreich aufzubauen. Zum erfolgreichen Geschäftsaufbau gehört auch immer ein schlagkräftiges Team. Wir schauen uns an, wie Aufgaben und Rollen gut verteilt werden können und warum bestimmte Konstellationen besser funktionieren. Auch stellen wir die Frage, wie das Team „attraktiv“ nach außen wirkt und was ggf. Investoren oder Kunden erwarten.

Veranstaltungsort creaffective GmbH Rosenheimer Str. 189 81671 München

Veranstaltungsort MATES/Lehel Thierschstr. 20 80538 München

Veranstalter creaffective GmbH www.creaffective.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Als Beratung unterstützen wir Unternehmen, ihre Innovationskultur und kreativen Prozesse so zu gestalten, dass sie innovative Lösungen schaffen und sich an ein dynamisches Umfeld anpassen können.

Veranstalter UnternehmerTUM GmbH www.unternehmertum.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München


XIV XV

Event-Code 1216

Event-Code 1212

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  13:30 – 16:30 Uhr

Design-/Innovationsberatung 8 MÄRZ  |  17:30 – 19 Uhr

MCBW START UP – Workshop: Business­ planning kompak t Sie hab en eine Geschäftsidee mit Potenzial? BayStartUP unterstützt Gründer und junge Unternehmen bei der Optimierung ihrer Strategie, dem Auf­ bau ihres Unternehmens und der Suche nach Gründungs- und Wachstumskapital. Beim Businessplanning entwickeln Sie eine Erfolg versprechende Geschäftsstrategie für die nächsten 3 bis 5 Jahre. Der Businessplan dient dabei als Navigationshilfe für Ihre Unterneh­ mensgründung, als detaillierte Vorbereitung einer Geschäftserweiterung – und als Visiten­ karte bei der Ansprache potenzieller Partner und Investoren.

MCBW START UP – Lecture: Crashkurs Recht  Design-Unternehmen müssen Künst­ lersozialabgabe zahlen. Ansonsten drohen Nachzahlungen, Säumniszuschläge und Buß­ gelder. Doch wofür fällt die Abgabe genau an? Wann sind Zahlungen an Gesellschafter-­ Geschäftsführer abgabepflichtig? Welche Spielräume gibt es? Außerdem: Was ist bei Bildrechten zu beachten? Wie weit darf Re-­ Design gehen? Wann droht eine Abmahnung? Und wie schützt man sein eigenes Design effektiv und günstig? Um diese und andere (Ihre!) Fragen geht es bei unserem Crashkurs Recht, der sich insbesondere auch an Startups richtet. Denn nur wer die Risiken kennt, kann Kosten vermeiden!

Veranstaltungsort MATES/Lehel Thierschstr. 20 80538 München

Veranstaltungsort Lausen Rechtsanwälte Residenzstr. 25 80333 München

Veranstalter BayStartUP GmbH www.baystartup.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

BayStartUP bereitet Start-ups auf die Investorenansprache vor und vermittelt sie gezielt in ein Netzwerk von mehreren hundert Investoren und Business Angels.

Veranstalter Lausen Rechtsanwälte www.lausen.com Kostenfrei, anmeldepflichtig

Lausen Rechtsanwälte sind spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen aus der Kreativwirtschaft. Schwerpunkte bilden dabei u.a. die Bereiche Urheberund Designrecht und die Künstlersozialabgabe.


START UP

Event-Code 1318

Event-Code 1161

Social Design 8 MÄRZ  |  19 – 22 Uhr

Kommunikationsdesign/Branding 9 MÄRZ  |  9 – 16 Uhr

MCBW START UP – WFP Innovation Accelerator Pitch Night  Die Herausforderung: Innovation gegen den Hunger in der Welt zu gestalten. Der World Food Programme Inno­ vation Accelerator lädt internationale Teams zu einem Bootcamp nach München ein. Ziel ist die Ausarbeitung innovativer Projekte zur Bekämpfung des Hungers in der Welt bis 2030. Auf der WFP Innovation Accelerator Pitch Night können die Bootcamp-Teams ihre Ideen und Projekte potentiellen Investoren, Partnern und Experten vorstellen. Auf dem Empfang nach der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, die Teams und die Accelerator Community kennenzulernen. Veranstaltungs­ ort siehe www.mcbw.de

MCBW START UP – Pitch-Training: Die Generalprobe  Build your own brand! Ven­ ture Capital – ja oder nein? Für Start-ups ist es existentiell, den überzeugenden Pitch abzu­ liefern. Optimieren Sie Ihre Performance in der Generalprobe: Sie haben 10 Minuten für Ihr Thema, im Anschluss bekommen Sie wert­ volles Feedback. Regina Mehler ist Marke­ ting-Profi, Expertin für den Aufbau von Perso­ nal Brands und erfahrene Keynote-Speaker. Kennen Sie die Dos und Don’ts auf der Bühne?

Veranstaltungsort United Nations World Food Programme Innovation Accelerator aktuell unter www.mcbw.de

Veranstaltungsort XPRENEURS Incubator Mies-van-der-Rohe-Str. 6 80807 München

Veranstalter United Nations World Food Programme Innovation Accelerator de.wfp.org Kostenfrei, anmeldepflichtig

WFP Innovation Accelerator: Neue Lösungswege und Ideen für eine Welt ohne Hunger werden weiterent­ wickelt und in die Praxis umgesetzt.

Veranstalter 1ST ROW/WOMEN SPEAKER FOUNDATION www.1st-row.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Personal Brand Building als Marketing-Tool und New Leadership sind die Exper­ tisen von 1ST ROW. Die WOMEN SPEAKER FOUNDATION bringt die Bühnenkompetenz und innovative Workshop-Formate mit.


_., �ermob

XVI

XVII

Event-Code 1280

Social Design 9 MÄRZ  |  10 – 14 Uhr

MCBW START UP – Workshop: Cultural Entrepreneurship in Global Cities  Grie­ chenland, Indonesien, Südafrika: Zusammen mit dem Strascheg Center for Entrepreneur­ ship gründet das Goethe-Institut Kreativwirt­ schaftszentren in Thessaloniki, Jakarta und Johannesburg. Diese Cultural Entrepreneur­ ship HUBs vermitteln Kulturschaffenden unternehmerisches Know-how und vernetzen sie mit der Kreativwirtschaftsszene Deutsch­ lands. Der Workshop stellt die bereits erreich­ ten Ergebnisse vor und erörtert außerdem, wie sich Vertreter der deutschen Kultur- und Kre­ ativwirtschaftsszene mit den internationalen HUBs vernetzen können, um international Synergien zu schaffen.

Veranstaltungsort Strascheg Center for Entrepreneurship SCE R1.113 Heßstr. 89 80797 München Veranstalter Strascheg Center for Entrepreneurship www.sce.de Kostenfrei, anmeldepflichtig

Das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) ist das Gründungszentrum der Hochschule München. Wir bieten Gründungsförderung, Lehre u. Forschung aus einer Hand, in München u. ab sofort international

BÜRO CONTRACT UNIT DEUTSCHLAND Konrad Adenauer Ufer 71 - 50668 Köln Tel: [0049] 221 - 2983 - 8799 contact@fermobcontractunit.com

fermob.com


Eine von über 96 Veranstaltungen der MCBW 2018 für Professionals

Die MCBW-­Matinee am Sonntag, den 4. März 2018 Boris Kochan und Ulrich Müller diskutieren mit Prof. Fritz Frenkler, Prof. Dr. Melanie Kurz, Julia Peglow-­Peters, Amandus Sattler, Ruedi Baur und gerne auch mit Ihnen! Einfach diese URL www.mcbw-designtalk.de eingeben und Sie nehmen teil an der Verlosung von 5 x 10 Freitickets für die Podiumsdiskussion mit anschließendem Mittagessen an einem von fünf Thementischen.

MCBW CREATE BUSINESS! Programmbooklet  

Das MCBW CREATE BUSINESS! Programmbooklet 2018 erschließt alle Fachveranstaltungen auf Deutschlands größtem Designevent, der Munich Creative...

MCBW CREATE BUSINESS! Programmbooklet  

Das MCBW CREATE BUSINESS! Programmbooklet 2018 erschließt alle Fachveranstaltungen auf Deutschlands größtem Designevent, der Munich Creative...

Advertisement