Issuu on Google+

GroรŸdรถllnerhof Rechberg

Burgruine Windegg

DONAULAND STRUDENGAU

www.grein.info

MUSEUMSLAND

www.keltendorf-mitterkirchen.at


Der Verein Museumsland Donauland Strudengau versteht sich als Plattform der Museen in der Region Donauland Strudengau und umfasst 18 Mitglieder. Das Museumsland verfügt über ein enormes Potential in der Themenvielfalt, historischen Qualität und Stimmigkeit authentischer Museen. Ziel ist die nachhaltige kulturelle, touristische und regionale Entwicklung der Mitglieder. Museen sind die einzigen systematischen Bewahrer von gegenständlichen Kulturgütern. Sie sind Spiegel und Werkzeug kultureller Identität. Auf den folgenden Seiten stellen sich die Mitgliedsmuseen vor. Streifen Sie durch die bunte Vielfalt im Museumsland Donauland Strudengau und lassen Sie sich zu einem Besuch der Region inspirieren. Ergänzt wird das Angebot durch Wanderhighlights, Veranstaltungen, Gastronomie und vieles mehr.

Impressum: Herausgeber und Medieninhaber: Museumsland Donauland Strudengau, A-4324 Rechberg 9, Telefon: +43 (0) 7264 4655 Layout und Produktion: b2-Grafik, Bad Kreuzen Bildnachweis: Archiv Museumsland Donauland Strudengau und Archive der Angebotsträger Rückseite: Slogan: © I. Blumauer/S. Mandlmayr Das Regionalmedium Strudengau ist ein unregelmäßig erscheinendes, unabhängiges Medium zur kulturtouristischen Information. Nachdruck (auch auszugsweise) nur mit Zustimmung des Medieninhabers möglich. Alle Angaben basieren auf den Erhebungen bei den Inseraten. Verantwortlich für den Inhalt: die jeweiligen Angebotsträger. Änderung, Irrtum und Druckfehler vorbehalten.

www.museumsland.at 2


Schloss Greinburg an der Donau

1.5.- 26.10. Besichtigung t채glich 9-17 Uhr

3

www.schloss-greinburg.at


Schloss Greinburg Österreichs ältestes Wohnschloss

Arkadenhof

Großer Rittersaal

Schlossbesichtigung und OÖ Schifffahrtsmuseum Seit mehr als 500 Jahren wacht Schloss Greinburg majestätisch über die Stadt Grein und den Strudengau. Es ist das älteste Wohnschloss Österreichs. Schloss Greinburg beeindruckt durch Eleganz und Größe seiner historischen Festräume: prachtvoller Arkadenhof, imposanter Rittersaal und die Schlosskapelle mit ihrem monumentalen Weihnachtsaltar. Einzigartig ist die mit Donaukieseln ausgelegte Sala Terrena und das Diamantgewölbe mit seinem faszinierenden Spiel aus Licht und Schatten. Im Oberösterreichischen Schifffahrtsmuseum geben zahlreiche Modelle Einblick in die Schifffahrtsgeschichte der Donau und ihrer Zuflüsse. 1. Mai bis 26. Oktober täglich von 9 bis 17 Uhr Eintritt regulär: € 4,- Info: 07268-7007-18

Diamantgewölbe

>>> Fest-KulTOUR 4


Schloss Greinburg

Wappenzimmer

Schlossführung Führungen für Groß und Klein lassen die spannende Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner lebendig werden. Mit der Großen Schlossführung (60 min) besichtigen Sie auch die kostbar ausgestatteten Coburger Festräume. Sie sind benannt nach dem internationalen Adelshaus Sachsen-Coburg und Gotha; in dessen Besitz befindet sich das Schloss noch heute. ab 10 Personen jederzeit nach Anmeldung 30 min / € 4,- p.P.: Arkadenhof, Diamantgewölbe, Rittersaal, Schlosskapelle, Sala Terrena 60 min / € 6,- p.P.: wie 30 min & Coburger Festräume Anmeldung: 0664-9861981

Stiftung der Herzog von SachsenCoburg und Gotha’schen Familie Schloss Greinburg Greinburg 1, 4360 Grein Tel. 07268/7007-18, -0 Tel. Führungen: 0664-9861981 Fax: 07268/7007-15 www.schloss-greinburg.at www.sachsen-coburg-gotha.de mail@schloss-greinburg.at

>>> Fest-KulTOUR 5


Foto: Sabine Starmayr, Grein

Hist. Stadttheater Grein (1791) & Sonderausstellung Das historische Stadttheater von Grein ist als ältestes weltliches Theater Österreichs zweifellos eine Sehenswürdigkeit von europäischer Bedeutung. Ein liebenswürdiges „Stil-Gemisch“ bestimmt die Inneneinrichtung. Eine Einmaligkeit stellen die „Sperrsitze“ dar. Bei dieser Frühform des Theater-Abonnements kaufte man für einen bestimmten Zeitraum einen Schlüssel. Die Sitzfläche wurde hochgeklappt und mit einem in die Rückenlehne greifenden Schloss abgesperrt, daher der Begriff „Sperrsitz“. Dieses früher verbreitete Patent hat sich nur in Grein erhalten. Mit dem „Abort“ und dem „Gemeindekotter“ zählen die „Sperrsitze“ zu den vielbestaunten Kuriosa des Theaters. Es gibt in Grein eine lebendige Theatertradition, die, mit einigen Unterbrechungen, nachweislich bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht. Neben dem historischen Stadttheater kann auch die Sonderausstellung „Geheimnisvoller Strudengau“ besucht werden. Der Strudengau ist eine uralte Kulturlandschaft. Der große Wasserwirbel galt als heilig und war für die früheren Menschen eine Pforte in die andere Welt. Verschiedene Opferrituale fanden statt. Das Christentum sah darin Teufelswerk, was sich in vielen Sagen widerspiegelt. Geheimnisvolle Steine bilden eine Brücke in die frühere Geisteswelt: Mondstein, Marienstein, Frauenstein und Teufelsbett werden auch als Orte der Kraft aufgesucht. Die Ausstellung führt hinein in diese wieder erschlossene Welt.

1. Mai bis 26.Oktober 2011 Historisches Stadttheater Grein (1791) & Sonderausstellung Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 9.00 - 12.00 u. 13.30 - 17.30 Uhr So./Feiertag 13.30 - 16.00 Uhr (im Oktober eingeschränkte Öffnungszeiten) Führungen: Mo. - Sa. 9.00, 11.00, 13.30 u. 16.00 Uhr So./Feiertag 15.00 Uhr Weitere Theaterführungen sowie Stadtrundgänge durch das historische Grein nach Voranmeldung möglich Information und Buchung: Tourismusverband Grein, Tel. ++43 (0)7268/7055, Fax: DW-20 e-mail: info.grein@oberoesterreich.at; www.grein.info Direktion Hist. Stadttheater: Tel. ++43 (0)7268/7730

>>> Fest-KulTOUR 6


Sommerspiele Grein 2011 48. Saison Leitung: Michael Gert

„Liebeslügen“ (Open Season) Die Komödie einer New Yorker Schauspieler-Dynastie von Michael McKeever, Deutsch von Frank-Thomas Mende Es spielen: Elisabeth Balog, Christine Renhardt, Herbert Eigner, Michael Gert, Andreas Roder Regie: Fritz Holy, Bühnenbild: Erwin Bail, Assistenz: Michael Karl

2. Juli bis 28. August 2011 Freitag 19 Uhr, Samstag 19 Uhr, Sonntag 17 Uhr jedoch: Sonntag, 14.8., 19 Uhr; Montag, 15.8., 17 Uhr Stadttheater Grein Kartenvorverkauf: GREIN: Buchhandlung Grünsteidl, Stadtplatz, Tel. 07268/373 Sa, So im Juli und August: 0664/88469104 (oder 07268/7730) WIEN: Vienna Ticket Info, 1, Stephansplatz 10, Tel. 01/5133223 LINZ: Linzer Kartenbüro, Herrenstraße 4, Tel. 0732/778800 Preise der Karten: € 15,- bis 30,7


In der hallstattzeitlichen Dorfanlage mit über 20 Objektbauten wird das Leben der Menschen nachvollzogen, die vor mehr als 2.700 Jahren im Machland gelebt haben. Wenn Sie durch das Museumsdorf wandern, fühlen Sie sich in eine andere Zeit versetzt. Sie können erleben, wie wenig einst der Mensch zur echten Zufriedenheit gebraucht hat... Gegen Voranmeldung können Sie töpfern, einfachen Metallschmuck herstellen, Bogen schießen, einen Bogen selber bauen, Fladenbrot backen oder einen Brettchenwebkurs belegen. Unter Anleitung kann auch Wolle versponnen werden oder die Besucher können ein Holzblockhaus zusammenbauen. Dabei werden die handwerklichen Fähigkeiten unserer Urvorfahren anschaulich demonstriert.

Keltenfest am 3. und 4. September 2011 Im Rahmen einer zweijährlich stattfindenden Veranstaltung soll die gesamte Bandbreite prähistorischen kulturellen Lebens präsentiert werden. Musik, Tanz, das Erzählen von alten Sagen und Geschichten, das Vorführen alter Handwerkstechniken sowie ein breites kulinarisches Angebot gehören dazu. Wiederbelebte Werkstätten laden zum Zuschauen und Mitmachen ein. Kontakt: Keltendorf Mitterkirchen A-4343 Mitterkirchen, Lehen 12 Tel. / Fax: +43 (0)7269/6611 (Museumskasse) Tel. +43 (0) 650/620 24 74 (Jausenstation) freilichtmuseum@mitterkirchen.at www.keltendorf-mitterkirchen.at Öffnungszeiten: Von 15. April bis 31. Oktober täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen) 8


Die mächtige Wehranlage wurde 1149 von Otto von Machland erbaut. Im Mittelalter war die Festung in Händen gefürchteter Raubritter. Seit dem15. Jahrhundert ist die Burg Clam im Privatbesitz der Grafen von Clam, welche die Burg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben. Die Führung beginnt im romantischen, 3-stöckigen Arkadenhof und führt durch Waffenkammer und gotische Kapelle zu den Wohnräumen der Familie Clam, die ganzjährig as Musikzimmer, das die Burg bewohnt. Zu sehen sind das hes jetzt eine ehemalige Frühstückszimmer, welches eherbergt,t, einzigartige Porzellansammlung beherbergt, ße, geemehrere Gästezimmer sowie die große, deckte Festtafel.

Dauer der Führung: ca. 45 Minuten Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober täglich 10.00 - 16.30 Uhr (Beginn letzter Führung)

Burgmuseum Clam 4352 Klam bei Grein Telefon: 07269/7217 Fax: 07269/72175 museum@burgclam.com

9


Heimathaus Stadtmuseum Perg Das Heimathaus-Stadtmuseum Perg ist ein Regionalmuseum und bietet folgende Schwerpunkte: • Die Geschichte der Stadt Perg • Die Zunft der Perger Mühlsteinbrecher • Die Granitindustrie • Kaolingewinnung KAMIG • Von der Urzeit bis zum Mittelalter • Perger Keramik • Zeitgeschichte • Freilichtanlagen Erdstall Ratgöbluckn und Scherer-Mühlsteinbruch • „Kätes Puppenwelt“ • Laufend Sonderausstellungen Besondere Attraktionen und Raritäten sind die Ausstellungen „Die Zunft der Perger Mühlsteinhauer“ und „Kätes Puppenwelt“. Ein besonderes Erlebnis für Kinder, aber auch für Erwachsene ist der Erdstall „Ratgöbluckn“, der größte und schönste im ganzen Mühlviertel. Sie ist eine von Menschenhand geschaffene Höhle im weichen Sandstein, die im Zuge der mittelalterlichen Besiedlung errichtet wurde, um den Bewohnern des Marktes Perg bei Überfällen und Plünderungen eine kurzzeitige Zufluchts- und Versteckmöglichkeit zu bieten. 22 Gangstücke verbinden 8 Kammern, in denen sich 2 Sitznischen befinden. Die Gesamtlänge der Anlage beträgt 106 Meter. Im Erdstall konnte man – „wie vom Erdboden verschluckt“ – raschest verschwinden.

Heimathaus-Stadtmuseum Stifterstraße 1, 4320 Perg Tel. 07262/53535 oder 54422 heimathaus-stadtmuseum@perg.at www.perg.at (Freizeit/Kultur) Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, jeweils 14-17 Uhr Gruppen ab 6 Personen jederzeit nach Voranmeldung

>>> Fest-KulTOUR 10


Das Steinbrecherhaus Perg Im Gelände des ehemaligen Mühlsteinbruches „Scherer” ist das STEINBRECHERHAUS erhalten geblieben. Mit Recht darf gesagt werden, dass es sich hier um das letzte derartige Gebäude handelt. Im Jahr 1802 errichtet, kann man noch sehr gut die Lebensbedingungen einfacher Menschen nachempfinden. Sorgsam renoviert, konnte weitgehend der ursprüngliche Zustand bewahrt werden. Auf dem dazugehörigen Grundstück wurde eine Arbeitshütte errichtet, die nun der Dokumentation der Arbeitswelt SANDSTEIN-GRANIT dient. In der Grasfläche haben mehrere beispielhafte Objekte Aufstellung gefunden: Rohlinge – Überbleibsel der Mühlsteinproduktion – und Bearbeitungen des Granits. Dieser STEINGARTEN ist öffentlich zugänglich und bietet sich nicht nur als liebenswerter Rastplatz für Wanderer an. In letzter Zeit wurde erfolgreich versucht, mit gehaltvollen Veranstaltungen (Volksmusik, Wanderungen, Lesungen, Feste …) Akzente zu setzen.

STEINBRECHERHAUS, 4320 Perg, Mühlsteinstraße 43 – Besuch und Führung (auch gemeinsam mit Heimathaus, Erdstall und Mühlsteinbruch) gegen Voranmeldung. Kontakt: Heimathaus-Stadtmuseum 07262/53535, 54422. Verein Steinbrecherhaus 07262/52387. Das Steinbrecherhaus kann auch für kleine Veranstaltungen gemietet werden.

>>> Fest-KulTOUR 11


Burgruine Windegg Oberösterreich besitzt mit der Burgruine Windegg, nördlich von Schwertberg wohl das schönste Beispiel für eine romanische Burg mit Quadermauerwerk. Die Burganlage von Windegg wurde von den regensburgischen Domherren im 12. Jahrhundert errichtet und zählt zu den größten Wehranlagen unserer Region. Die Burgruine Windegg ist seit 1911 im Besitze der gräflichen Familie Hoyos, Schwertberg. Seit 1980 wird die Burgruine - nach im letzten Augenblick verhinderter Sprengung - durch die Mitglieder des Vereines Arbeitskreis Windegg fachkundig in freiwilliger und ehrenamtlicher Arbeitsleistung - bisher mehr als 120.000 Arbeitsstunden - restauriert und erhalten. Die dabei zutage gekommenen Funde sind im Kulturhaus Lichtenwagner in Windegg (5 Gehminuten unterhalb der Burgruine) zu sehen. Der Bergfried bietet ein einmaliges Ambiente für Ausstellungen. Die Galerie im Turm zeigt 2011: „Farbwelten im Turm“ Moderne begegnet Altertum – Bilder von Dr. Karin Riederer, Wolfern „steinreich“ Mineralien und Designerschmuck aus Edelsteinen, Perlen und Perlmutt von Anna Prückl, 4240 Waldburg 19, Tel. 0664/5269787 Die Burgruine Windegg, das Kulturhaus Lichtenwagner und die Aiser-Bühne sind auch zu Fuß über den Schwertberger Rundwanderweg erreichbar. Kontakt: Marktgemeinde Schwertberg Tel. 07262/61155 Fax 07262/62775, gemeinde@schwertberg.at, www.schwertberg.at Öffnungszeiten: Galerie im Turm in der Burgruine Windegg, 4311 Schwertberg Ab 1. Mai bis 26. Okt. jeden Sonn- und Feiertag von 14 - 18 Uhr Für Gruppen auch außerhalb der Öffnungszeiten - nur mit Anmeldung Führungen mit Anmeldung Tel. 07262/61782

>>> Fest-KulTOUR 12


Enzmilner Kulturwanderweg

www.enzmilner-kulturwanderweg.at Der Kulturwanderweg von Windhaag über die Ruine nach Altenburg führt sowohl durch die idyllische Gegenwart der Gemeinde, als auch durch deren bewegte Vergangenheit. Wesentlich geprägt war diese Vergangenheit von einem Mann, von Graf Joachim Enzmilner. Er wählte vor über 350 Jahren diesen Ort, um hier seinen Lebenstraum zu verwirklichen. Er ließ ein Prunkschloss erbauen, dass mit seiner reichen Architektur, der aufwendigen Einrichtung und der weitläufigen Gartenanlage zu den schönsten im Land ob der Enns zählte. Sein Lebenswerk sollte jedoch die Zeiten nicht überdauern. Seine einzige Tochter Eva Magdalena sagte sich von dem prunkvollen weltlichen Leben los und wurde Nonne. Sie ließ kurz nach Fertigstellung das Prunkschloss bis auf die Grundmauern abtragen, um westlich auf der Anhöhe ein Kloster zu errichten.

Geöffnet: Mai – Oktober Sa, So u. Feiertag von 11.00 – 17.00 Uhr Tel. 07264/20112 Außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung Gemeindeamt Windhaag Tel. 07264/4255 gemeinde@windhaagperg.at www.windhaag-perg.at

Museumsrundgang Der Rundgang im Museum „Der Graf von Windhaag“ in der alten Schule und im Oratorium der Filialkirche in Altenburg erzählt im Detail vom unglaublichen Werdegang des Grafen. In einer Diashow wird der Geschichte noch einmal Leben eingehaucht und das Schauschloss erlaubt einen maßstabsgetreuen Einblick in das einstige Prunkschloss. Achtung: Das Thema der Sonderausstellung im Dachgeschoss des Museums ist die Freiwillige Feuerwehr Windhaag. Filialkirche Zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern des Mühlviertels zählt die Filialkirche Altenburg mit hervorragend erhaltenen Fresken aus dem Jahre 1512. Die Besichtigung der Kirche sowie der Fresken ist im Museumsrundgang inbegriffen. Burgruine und Klosterkirche Nun folgen Sie dem Enzmilner Kulturwanderweg zu den Originalschauplätzen nach Windhaag. Sie können auf Ihrem Weg immer wieder Relikte aus längst vergangenen Zeiten entdecken. Zu den Höhepunkten zählt jedoch die Besichtigung der Burgruine sowie der einstigen Klosterkirche und heutigen Pfarrkirche Windhaag bei Perg. Lassen Sie sich zurückversetzen in eine andere Zeit und wagen Sie eine Reise durch die spannende Vergangenheit dieses Ortes!

>>> Fest-KulTOUR 13


Naturpark Mühlviertel Der Naturpark Mühlviertel ist ein Landschaftsschutzgebiet im Unteren Mühlviertel. Das kleinstrukturierte Landschafsmosaik mit naturnahen Flussabschnitten, Buchenwäldern, Steinblockwiesen und imposanten Blockburgen eröffnet aufmerksamen Besuchern viele Besonderheiten. Naturpark erleben: Auf den markierten Wanderwegen lässt sich die sanfte Hügellandschaft leicht zu Fuß, per Mountainbike oder hoch zu Ross erkunden. Zahlreiche Erlebnisführungen, Workshops, Naturschauspielprogramme bieten die Möglichkeit, diesen vielfältigen Lebensraum näher kennen zu lernen. Der Naturpark bietet ferner viele abwechslungsreiche Veranstaltungen. Heuer stehen ein Walderlebnistag für Familien, ein Mähfest und weitere themenbezogene Workshops auf dem Programm. Ein besonderer Wandertag findet alljährlich im September statt - der Integrative Wandertag. 1.046 Hektar Naturparkfläche erstreckt sich über vier Gemeinden Allerheiligen i. M. Wallfahrtsort mit atemberaubenden Ausblicken, Marienkirche mit Schneckenturm und einer der ältesten Orgeln Österreichs Bad Zell der kleine feine Kurort mit vitalisierender Heilquelle und Gesundheitszentrum Rechberg Erholungsort mit Museumshof, Badesee und dem Naturdenkmal „Schwammerling“ St. Thomas am Blasenstein Burg-Kirchen-Ort mit Kultplätzen und großem Naturparkspielplatz

Information Naturpark Mühlviertel Büro: 08.00 – 12.00 Uhr Tel.: 07264/4655-18 E-Mail: info@naturpark-muehlviertel.at Internet: www.naturpark-muehlviertel.at

>>> > >> PPur-NaTOUR ur-NaTOUR 14 1 4


ERLEBNIS RECHBERG Freizeit, Abenteuer, Erholung und Entspannung – das alles finden Sie in Rechberg! Rechberg ist ein Ort, der vieles bietet. Er ist die erste Naturparkgemeinde Oberösterreichs und besticht durch seine zahlreichen Freizeit- und Erholungsangebote. Badesee Direkt im Ort und jederzeit zugänglich liegt der idyllische Badesee. Beste Wasserqualität und ein barrierefreier Zugang garantieren ein unbeschwertes Badevergnügen. Für Abwechslung sorgen ein neu angelegter Steg, Sprungbrett, Floß, Tretboot sowie ein Beachvolleyball-Platz. Wandern Inmitten des Naturpark Mühlviertel gelegen, ist Rechberg der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen. Die Wege sind zum Wandern und Walken geradezu ideal. Nicht umsonst wurde der Naturparkwanderweg 2010 mit dem österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet. Das Freilichtmuseum Großdöllnerhof Der Großdöllnerhof ist aus Rechberg nicht mehr wegzudenken, er ist ein Stück gelebter Geschichte. Das ursprüngliche Erscheinungsbild der Wohnräume wurde beibehalten und vermittelt einen Eindruck in ärmliche Verhältnisse. Derzeit werden den Besuchern zwei Ausstellungen „Volksmedizin und Aberglaube“ und „Footprint – unser ökologischer Fußabdruck & wie wir ihn verkleinern können“ angeboten. Altes Heilwissen - Lebendiges Museum Das Freilichtmuseum Großdöllnerhof setzt im Jahr 2011 neue Schwerpunkte. In drei Sonderveranstaltungen können die Besucher Geschichte erleben. Zu erfahren ist hier nicht nur die Lebensweise unserer Vorfahren, sondern auch die praktische Anwendung von altem Heilwissen. Die Rezepte und Anwendungen sind in einem eigenen Büchlein festgehalten. ( VK 8,50 €) Öffnungszeiten Großdöllnerhof: Mai – Oktober 2011 Samstag, Sonntag, Feiertag von 13 – 18 Uhr www.doellnerhof.at Infos am Gemeindeamt oder im Tourismusbüro Rechberg Tel: (07264) 4655 - 16 gemeindeamt@rechberg.ooe.gv.at www.rechberg.at

>>> Fest-KulTOUR 15


Ein Ausflug, für jeden, ob groß oder klein, wird ein Erlebnis sein!

Österreichs größtes Puppenhaus-Museum auf einer Fläche von mehr als 400m2 mit eigenem Kaffeehaus! Öffnungszeiten: täglich von 10.00 – 18.00 Uhr Preis: Erwachsene: € 8.Kinder: € 4.Gruppenermäßigung ab 10 Pers. € 5.Busse sind willkommen!

Weitere Sehenswürdigkeiten im Ort: • Mumie – luftg‘selchter Pfarrer • Bucklwehluckn auch Blasenstein genannt • und vieles mehr!

ben –

wieder erle Die eigene Kindheit wunderbar !!

Puppenhaus-Museum Marktplatz A-4364 St. Thomas am Blasenstein Tel. 0043 (0)7265 / 55 8 25 info@puppenhausmuseum.at www.puppenhausmuseum.at

>>> Fest-KulTOUR 16


St. Thomas am Blasenstein Auf über 70 km beschilderten Wegen durch die unberührte Landschaft des Naturparks Mühlviertel können Sie Wandern, Joggen oder den Trendsport Nordic Walking betreiben.

Immer einen Ausflug wert!

Auf ca. 3.000 m2 Naturparkspielplatz stehen Hangrutsche, Nestschaukel, 25m Seilbahn, Tastboxen, Balancierbaum, Hüpfplatten, Tastweg, Baumquiz und vieles mehr zur Verfügung. Am Sportplatz kann man sich herrlich austoben und auch Fußball spielen. Während die Eltern am Lagerfeuerplatz mit Sitzsteinen grillen, können die Kleinen aktiv im Sand- und Schotterbereich samt Wasserlauf die Natur erleben. Auch die Kleinkinder können Geräte nutzen und auf dem Gehweg entdecken Sie mit dem Kinderwagen den wildromantischen Spielplatz. Nehmen Sie Ersatzkleidung für die Kleinen, Sandspielzeug, einen Fußball und alles zum Grillen mit. So steht einem wundervollen Erlebnisnachmittag nichts mehr im Weg. Der luftg´selchte Pfarrer (ein natürlich mumifizierter Leichnam), die Wallfahrtskirche (zahlreiche Unikate), der Obere Burgstall (Aussichtspunkt auf 722 m Seehöhe und Burgplatz aus dem 13. Jh.) sowie die Bucklwehluck`n (Durchkriechstein, der Kreuzschmerzen lindert) können auch in einer Führung besichtigt werden. Führungen nur nach Voranmeldung. Besichtigungen ohne Führung sind jederzeit möglich. Auch zahlreiche Steinformationen, österreichs größtes Puppenmuseum mit seiner Sammlung auf höchstem Liebhaberniveau und religiöse Kleindenkmäler wollen erkundet werden. Wir informieren Sie gerne und stellen mit Ihnen individuelle Programme zusammen.

Kontakt: Tourismusverband St. Thomas am Bl. Markt 7 4364 St. Thomas am Bl. Tel. 07265/5455-15; Fax: DW-9 tvb.st.thomas@aon.at www.st-thomas.at

>>> Fest-KulTOUR 17


Der außergewöhnliche Freizeitpark zum Be-greifen der Sinne Im Erlebnispark der Sinne sind Besucher aller Altersschichten aufgefordert, ihre Sinne zu erfahren und zu aktivieren. Die einzelnen Stationen haben alle eines gemeinsam: die Besucher müssen selbst tätig werden, die Gegenstände anfassen, sie in Bewegung setzen, damit sich ihnen ihre Sinne erschließen. Großer Indoorbereich! Geöffnet von 25. April – 26. Oktober 2011 Öffungszeiten: 25. April – 10. Juli und 12. Sept. – 26. Okt. 2011: Mo – Sa nur für Gruppen (nach Vereinbarung), So und Feiertag: 13:00 – 18:00 Uhr während der OÖ. Sommerferien: Di, Mi: 14:00 – 17:00 Uhr, Mo, Do, Fr, Sa geschlossen So und Feiertag: 13:00 – 18:00 Uhr Betrieb nur bei Schönwetter! Für Gruppen ab 12 Personen öffnet der Sinnepark jederzeit seine Pforten (Voranmeldung vorausgesetzt)! Kontakt: E-Mail: sinnepark@muenzbach.ooe.gv.at Homepage: www.sinnepark-muenzbach.at Tel: 0664/5228660 Mo – Fr: 8:00 – 12:00 Uhr (Buchungen) Tel: 0680/2080933 während der Öffnungszeiten (allg. Infos)

>>> Fest-KulTOUR 18


Harmonie zwischen Natur und Mensch. Das ist das beste Rezept für ein schönes, langes und vor allem gsundes Leben. In Bad Kreuzen ist diese Harmonie noch zu finden: mit gegenseitiger Wertschätzung und bewusstem Miteinander.

Kneipp Garten Im Kneipp Garten gibt es einen großen Kräutergarten mit zahlreichen Kräuter-, Duft- und Heilpflanzen zu entdecken. Ein Klanggarten mit Wasserlauf, ein Gradierwerk mit solehaltiger Luft für das Atemtraining, ein grünes Klaustrum, der Wassertretplatz mit Gussstation sowie ein Barfußrundweg und ein Wasserspielplatz sorgen für die gewünschte Erholung. Der Naschgarten, ein großer Schwimmteich sowie der Spirituelle Garten und der OsteoporoseTherapiegarten stärken zusätzlich Körper, Geist und Seele. Info unter:

www.gsundleben.at

Wolfsschlucht Seit 1846 ist Bad Kreuzen als Kurort bekannt. Zentraler Punkt der damaligen Kuren war die WOLFSSCHLUCHT, in der die ersten Kuranwendungen in natürlichen Bädern und einfachen Duschanlagen verabreicht wurden. Heute ist die Wolfsschlucht ein Natur- und Kulturlehrpfad. An Hand von Infotafeln am Weg durch die Schlucht werden die Badeeinrichtungen der ehemaligen Kaltwasserheilanstalt Bad Kreuzen beschrieben und bildlich dargestellt.

>>> Fest-KulTOUR 19


Grein an der Donau Dem Besucher erschließt sich die idyllische Lage von Grein bereits bei der Anreise. Hier verbindet sich der mächtige, geschichtsträchtige Donaustrom mit der urtümlichen, sanften Mühlviertler Hügellandschaft. „Die Perle des Strudengaus“ wird das alte Donaustädtchen Grein von den Dichtern genannt. Seit 1491 besitzen die Bürger von Grein die Stadtrechte. Im Mittelalter als das „goldene Städtchen“ weithin bekannt, bezaubert Grein heute mit seinem nostalgischen Charme. AKTIV - KULTUR - GENUSS lautet das Motto von Grein. Genießen Sie einerseits die kulturelle Vielfalt und andererseits die landschaftliche Schönheit in Grein. AKTIV heißt vor allem: Bewegung im Einklang mit der Natur. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Schiff entlang der Donau. KULTUR beginnt in der von italienischen Baumeistern geprägten Architektur und führt zu einer Vielfalt kulturellen Lebens. GENUSS bedeutet gediegene Küche zwischen bodenständiger Mühlviertler Kost und überregional bekannten Schmankerln.

20


... zwischen Donaustrom und Granit

Sehenswürdigkeiten · Historisches Stadttheater Grein (1791) · Ausstellung im Alten Rathaus „Geheimnisvoller Strudengau“ · Altstadtrundgänge · Schloss Greinburg: Arkadenhof, Rittersaal, Sala terrena, OÖ Schifffahrtsmuseum · „Galerie in Granit“ am Kalvarienberg Veranstaltungshighlights · Greiner Sommerspiele · Donaufestwochen – Operneigenproduktion auf Schloss Greinburg · Greiner Dilettantengesellschaft · Kunsthandwerksmarkt und Greiner Advent Freizeitangebot · Rad- und Personenfähre „d’Überfuhr“ von Grein nach Wiesen · Strudengaurundfahrten auf der Donau · Wanderwege – Stillensteinklamm, Gobelwarte, Donausteig · Donauradweg und Radrundrouten

Tourismusverband Grein Stadtplatz 5, A- 4360 Grein Tel. +43 (7268) 7055 www.grein.info

21


PERG Treffpunkt der Region. Bei Veranstaltungen, beim Einkauf in den Fachgeschäften oder am Perger Wochenmarkt, beim Genießen in Cafes oder Gasthäusern, bei Veranstaltungen oder Ausflügen – in PERG treffen sich Einheimische und Gäste der Region Donau-Machland-Strudengau. Literatur und Musik sind die kulturellen Schwerpunkte der Bezirkshauptstadt. Als Bücherstadt organisieren die Perger Lesungen, Schreibwerkstätten und Aktionen rund um das Thema Buch. Im Musiksommer PERG spielen Musikvereine und Volksmusikgruppen auf, bei „PERG jammed“ improvisieren Pop-, Rockund Jazzmusiker. PERG für Gruppen. Ausflüge mit Freunden, einem Verein oder Arbeitskollegen aus dem Betrieb fördern die Gemeinschaft - gemeinsam Erlebtes verbindet. Auf www.ausflieger.at sind Pergs Ausflugsangebote beschrieben. Veranstaltungen: Italienischer Markt, 7.-9. April, 9:00-18:00 Uhr Mühlviertler Kinderspiele, 8.-10. u. 16.-17. Juli Vinum PERG, Sa., 6. August, ab 14:00 Uhr PERG jammed FEST Sa., 20. August, 15-1 Uhr Perger SPARKASSEN Halbmarathon So., 18. September Närrische Nacht, Fr., 11. November, ab 17:17 Uhr 35. Perger Christkindlmarkt mit Kunsthandwerk, Adventschmankerl und viel Musik

2.-4. Dezember Tourismusinformation - Buchungsanfragen:

Stadtmarketing PERG 4320 Perg - Linzer Straße 2 Tel.: 07262/53150-0 FAX: 07262/53150-16 e-Mail: tourist@perg.at Homepage: www.stadtmarketing.perg.at

>>> Fest-KulTOUR 22


Machland-Badewelt Freizeit – Familie – Fitness Machlandstraße 47, 4320 Perg Tel.: 07262 58422-0, DW 10 = Kassa www.perg.at HALLENBAD: Jeden Freitag-Nachmittag findet der ultimative Badespaß mit PLUTO statt, jeden Donnerstag „WARMBADETAG“ – Sportbecken über 30°C Wassertemperatur Angebote:

Sport- und Kinderbecken Kleinkinderbereich Baderestaurant BLUE SKY Fitness- und Wellnessclub INJOY (Tel.: 52086) Heilmasseur NADERER (Tel.: 52086-14) Massage – Massageinstitut REDL (Tel.: 58155)

Öffnungszeiten: Montag geschlossen Dienstag bis Freitag 10:00 bis 21:45 Uhr Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr Sonn- und Feiertag 09:00 bis 19:00 Uhr Badeschluss 15 Minuten vor Betriebsschluss!!!!! SAUNA:

Öffnungszeiten: Damensauna Herrensauna Gemischte Sauna

FREIBAD:

Finnische Sauna, Dampfbad, Kräutersauna, Danarium, Kneipp-Fußbecken

Dienstag Mittwoch Donnerstag und Freitag Samstag Sonntag

12:00 bis 22:00 Uhr 12:00 bis 22:00 Uhr 12:00 bis 22:00 Uhr 10:00 bis 21:00 Uhr 09:00 bis 20:00 Uhr

Gesamtwässerfläche: 1.140 m2 Wasserrutsche 50 m Breitwasserrutsche 15 m Sprunganlage 1 und 3 m Strömungskanal, Bodenblubber behindertengerechter Einstieg Strand, Kinderbecken mit Rutsche Pavillon zum Wickeln, kleiner Kinderspielplatz 2 Beachvolleyballplätze, Tischtennistische Bocciabahn, Trampolinanlage Buffet m. Dachterrasse u.gedecktem Terrassenbereich

Freibadsaison 2011 – Samstag, 7. Mai bis Sonntag, 11. September 2011 Geöffnet nur bei Schönwetter – täglich von 09:00 bis 20:00 Uhr

>>> Fest-KulTOUR 23


Waldhausen

Badesee Der herrlich gelegene 3,5 ha große Natursee ist in die sanfte hügelige Mühlviertler Landschaft am Fuße des ehemaligen Augustiner Chorherrenstiftes eingebettet und bietet mit einem langen Steg, ruhiger Liegewiese, Promenadenweg und einem Beachvolleyballplatz optimale Erholungsmöglichkeiten. Die Liegeflächen rund um den See laden zum Entspannen ein und lassen jedem Badegast seinen individuellen Freiraum. Bei einer sehr guten Wasserqualität und einer Wassertemperatur von bis zu 25 Grad steht dem Badevergnügen nichts mehr im Wege. Wanderparadies Waldhausen Viele herrliche Wanderwege erwarten die Besucher in Waldhausen, darunter befinden sich 2 IVV Wanderstrecken welche sogar mit dem österreichischen Wandergütesiegel ausgezeichnet sind. Das Wanderwegenetz von ca. 85 km führt Sie zu den schönsten Plätzen. Naturdenkmäler wie Opferschalen, schwingender Stein und Einsiedlerhöhle. Die Aussichtswarte bietet einen wunderschönen Blick über Waldhausen.

Info: Tourismusverband Waldhausen www.tiscover.at/waldhausen Tel.: (+43) 7260 / 4505-11 Mail: tourismus@waldhausen.ooe.gv.at

>>> Fest-KulTOUR 24


www.keinesorgen.at

Ihr Keine Sorgen Berater

Maximilian Primetzhofer Mobil: 0664.9285504

IG

IN

AL

Versicherungsagent der OÖV, 411/4291

DA S

OR

HD HD

Die Region Strudengau rund um die Uhr im Internet unter www.strudengau.tv UN NTERH HALTSAM · KURIO OS · INFO ORMATTIV V

www.strudengau.tv >>> Fest-KulTOUR 25


Strudengaurundfahrt Samstag, Sonntag und Feiertag ab/an Hafen Ardagger: 14.30 – 16.30 Uhr ab/an Grein: 14.45 – 16.15 Uhr Für Reisegruppen gibt es die Rundfahrten auch an Wochentagen. Fordern Sie unsere Tagesausflugsangebote bei uns an. Diese Gruppenangebote sind sehr preiswert.


Strom aus der Donau: die Kraftwerke Wallsee und Ybbs-Persenbeug Wasserkraft ist eine natürliche, saubere, nie versiegende Energiequelle. Der Verbund, Österreichs größter Erzeuger von Strom aus Wasserkraft, betreibt neun Kraftwerke an der Donau. Wallsee-Mitterkirchen Die stark gekrümmte Donauschleife vor Wallsee mit Sandbänken und unübersichtlicher Uferführung war früher ein schweres Hindernis für die Schifffahrt. Das Kraftwerk Wallsee-Mitterkirchen wurde zwischen 1965 und 1968 in dieser Schleife in einer großen Baugrube neben dem ursprünglichen Donaubett errichtet und erzeugt jährlich Strom für 350.000 Haushalte. Durch den Bau des Kraftwerkes wurde der Hochwasserschutz für das Machland wesentlich verbessert. Die alte Donauschleife, der sogenannte »Altarm«, ist heute ein attraktiver und naturnaher Erholungsraum. Ybbs-Persenbeug Das älteste Donaukraftwerk Österreichs, einst gefeiert als Symbol für den Wiederaufbau Österreichs, wurde bereits in den 1940er Jahren geplant und 1959 fertig gestellt. Das Kraftwerk wurde im Strombett der Donau errichtet und hat je eine Kraftwerkshalle am südlichen und nördlichen Ufer. Im Inneren läuft Europas größte Kaplan-Rohrturbine mit einem Durchmesser von 7,6 Metern. Besichtigungsmöglichkeit für das Kraftwerk Ybbs-Persenbeug: Gemeinde Persenbeug Gottsdorf unter Tel.Nr.: 07412 / 52206

www.verbund.at


Das ausgedehnte Wanderwegenetz führt zu den schönsten Plätzen im Strudengau, durch die idyllischen Hügel und Wälder, mit dem Gezwitscher der Vögel im Ohr und dem Duft der Blumen in der Nase. Dabei über gewaltige Granitformen staunen, und einzigartige Naturschauspiele erleben und herrliche Ausblicke ins Donautal genießen - das ist Wandern im Strudengau.

Naturparkweg Rechberg

Romantiktal-Weg Pabneukirchen

Großdöllnerhof Schwammerling

Ruine Klingenberg St. Thomas/Bl.

Rechberg

Pabneukirchen

Puppenmuseum Bucklwehluckn

Dimbach

Wohlfühlweg Dimbach

am Blasenstein

im Mühlkreis

Ausblickrunde Waldhausen

Jahreskreisweg Allerheiligen Honigschleuderweg Waldhausen

Stilles Tal Bad Kreuzen / Pabneukirchen

Burgruine Windegg

Windhaag bei Perg Enzmilner Kulturwanderweg

Badesee Stift

Münzbach

Bad Kreuzen

Sinnepark

NaturKulturWeg Waldhausen

Kneipp Garten

Aussichtswarte

Don a u s t e ig Burg Kreuzen

Stillensteinklamm Grein / St. Nikola

Grein

Waldhausen Waldhaus sen im Strudengau

an der Donau

Schloss Greinburg

Klam

Do na us te ig

steig nau Do

Wolfsschlucht Bad Kreuzen Sinneweg Münzbach

au s

Burg Clam

Do

Baumgartenberg Kulturlandschaftsweg Machland Teufelsweg Mitterkirchen

teig

n

Saxen

Strindbergmuseum

Keltendorf

Mitterkirchen

Stillensteinklamm, Grein / St. Nikola a. d. Donau Ausblickrunde, Waldhausen im Strudengau Wolfsschlucht, Bad Kreuzen Naturparkweg, Rechberg Jahreskreisweg, Allerheiligen im Mühlkreis Wanderweg „Stilles Tal“, Bad Kreuzen-Pabneukirchen Wohlfühlweg, Dimbach Kulturlandschaftsweg Machland, Klam-Saxen-Baumgartenberg Teufelsweg, Mitterkirchen Sinneweg, Münzbach Romantiktal-Weg, Pabneukirchen Klingenbergweg, St. Thomas am Blasenstein Honigschleuderweg, Waldhausen im Strudengau NaturKulturWeg (barrierefrei), Waldhausen im Strudengau Der Enzmilner Kulturwanderweg, Windhaag bei Perg

www.region-strudengau.at

Wanderregion Strudengau


Die Leader-Region Strudengau liegt im Osten des Mühlviertels in Oberösterreich. Als ländlich strukturiertes Gebiet wird die Region im Süden von der Donau begrenzt und die Granithügel des Mühlviertels lassen im Norden der Region schöne Ausblicke über das wirtschaftlich vom Donaustrom geprägte Landschaftsbild zu. Die Donau als wirtschaftliche und touristische Lebensader der Region war auch Namensgeber des Strudengaus. LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raums.

u

Förderbereiche von LEADER • Landwirtschaft • Bioenergie • Gewerbe • Tourismus • Kultur • Naturschutz • LA 21, Dorfentwicklung • Bildung • Kooperationen

Leader-Büro: LAG Strudengau Schlossberg 1/12 4391 Waldhausen im Strudengau Tel. 07260/45255, Fax: DW-4 info@region-strudengau.at

www.region-strudengau.at 29


Radinfo Mitterkirchen

Die Vermittlungsdrehscheibe Mitterkirchen (Radinfo) liegt direkt am Donauradweg Passau – Wien neben dem Kraftwerk Wallsee – Mitterkirchen und hat sich als Treffpunkt für Radler jeder Altersstufe etabliert. Hier haben Sie mitten in der Natur die Möglichkeit zu pausieren, die Radwegkarte zu studieren und sich über die Region zu informieren. Tipps für Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten entlang des Donauradweges sowie Information über freie Zimmer in der Region, erhalten Sie ebenfalls an der Vermittlungsdrehscheibe. Auch bei Reparaturen wird rasch geholfen und organisiert! An der Informations – Oase können Sie auch eine Kleinigkeit konsumieren und sich mit Kaffee und frischen Mehlspeisen aus der Region oder mit einem köstlichen Konditor – Eis erfrischen. Nicht nur Freunde des Radsports jeder Art (Rennrad, Mountainbike, Tandem oder Hochradfahrer, … ), auch Inlineskater, Nordic Walker, Wanderer usw. nutzen diesen romantischen Weg immer mehr. An heißen Sommertagen wird das Brunnenwasser gerne zur Abkühlung genutzt. Von April bis September ist die Vermittlungsdrehscheibe täglich besetzt, wodurch für Information und Betreuung der Gäste von A bis Z bestens gesorgt ist. Öffnungszeiten: April – September 2011

Vermittlungsdrehscheibe Mitterkirchen 4343 Mitterkirchen, Hütting 30 Tel.: 07269/30373 Mobil: 0664/73614544 Mail: radinfomitterkirchen@aon.at

>>> Gast-KulTOUR 30


Landhaus „Aumühle“ > Grein Wellness-Oase mit Sauna, Dampfbad, Hallenbad, Whirlpool und Massage Zimmer mit Dusche/WC und Fön, Sofa, Sat-TV, Telefon Parkplatz, Lift, Seminarraum, Kinderspielplatz, Gastgarten Radfahrer Gratisabholung Familie Schöller Panholz 17 4360 Grein Tel. 07268/8130, Fax: DW-9 info@aumuehle.at www.aumuehle.at

74 Betten € 36.- bis € 51.- pro Person inkl. Frühstück im Einzelzimmer € 30.- bis € 45.- pro Person inkl. Frühstück im Doppelzimmer

Mostschenke „Speck-Alm” > Bad Kreuzen Do-So, sowie Feiertage ab 14 Uhr geöffnet. Dez. und Jänner geschlossen. Familienfreundlicher Spielplatz mit Speckiland, einzigartige Rundwanderwege. Bäuerliche hausgemachte BIO-Spezialitäten. Prämierte Speckspezialitäten.

Familie Gaßner Lehen 15, 4362 Bad Kreuzen Tel. 07266/6261 Fax: 07266/6261-60 mostschenke@speck-alm.at www.speck-alm.at

Tanz auf der Tenne: 7. August 2011 Almerisch Gsungen und Gspielt: 3. September 2011 Kleintierausstellung: 24. und 25. September 9 Uhr. Kekserlmarkt: 12. und 13. November ab 13 Uhr.

Cafe-Konditorei Schörgi > Grein

Familie Schörgi Rathausgasse 2 4360 Grein Tel. 07268/350, Fax: DW-4 geniessen@schoergi.at www.schoergi.at

Eine Rast in Grein bedeutet für viele Urlauber und Durchreisende auch, sich in der Cafe Konditorei Schörgi verwöhnen zu lassen. Das wunderschöne Ambiente direkt an der Donau lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Traditionelle oder ausgefallene Mehlspeisen, mehr als 50 verschiedene Eissorten, exklusives Konfekt und erlesene Konditorspezialitäten.

BESTER EISSALON OÖ 2010

>>> Gast-KulTOUR 31


Bäckerei Cafe-Konditorei Kern > Perg

Familie Kern Dr. Schober-Straße 9, 4320 Perg Tel. 07262/52515 info@kern-baecker.at www.kern-baecker.at

Servus im Cafè unter diesem Motto freut es uns Sie in unserer Cafè-Konditorei begrüßen zu dürfen. Lassen Sie sich mit traditionellen österreichischen Mehlspeisen, feinen Torten, Eisspezialitäten oder handgeschöpfter Schokolade verwöhnen und genießen Sie ein paar Augenblicke süßen Glücks. Zum Mitnehmen empfiehlt sich unsere Machlandtorte, eine Spezialität der Perger Mühlsteinhauer.

Gasthof Pension „Der Dorfwirt” > Mitterkirchen

Silvia Wolfschläger Hörstorf 4, 4343 Mitterkirchen Tel. 07269/8322 Fax: 07269/8213 office@der-dorfwirt.at www.der-dorfwirt.at

Radlerpension direkt am Donauradweg mit regionaler Hausmannskost und frischen, heimischen Produkten, die man auch im schattigen Gastgarten genießen kann. Für die Fahrräder gibt es eine eigene Garage, mit den nötigsten Reparaturwerkzeugen. In der Bar „Mittendrin“ können Sie bei einem guten Glas Wein oder einem Dartoder Billardspiel den Tag ausklingen lassen. Für größere Gruppen, gegen Voranmeldung „Ritteressen“ und „Scheibtruhenessen“ 10 Doppelzimmer – erweitertes Frühstück Zimmerpreis auf Anfrage! Täglich warme Küche von 11.30 bis 14.00 und 18.00 bis 21.00

Gasthof s‘Schatzkastl *** > Ardagger

Familie Raderbauer Markt 120 3321 Ardagger Tel. 07479/7500 www.schatzkastl.at

Dort, wo sich das Mostviertel und die Donau treffen, da liegt das Schatzkastl. Willkommen auf der großen Donauterrasse, wo man bei einem Gläschen die vorbeifahrenden Schiffe beobachten und die SEELE BAUMELN lassen kann. Das ganze Jahr über kochen wir saisonale Schätze: heimische Mostviertler Schmankerl, Fisch, Kürbis, Schwammerl, Gansl und Wild, ... Gerne servieren wir Ihnen dazu unsere herrlichen Weine. TIPP: April/Mai und September/Oktober 4 Nächte bleiben und 3 Nächte bezahlen RADVERLEIH halbtags u.ganztags Gyrocopterflüge über das Donautal 22 Nichtraucherzimmer m. Balkon - ab 31,- N/F

>>> Gast-KulTOUR 32


Gasthof „Dorfwirt“ > Rechberg

Unser Gasthof liegt mitten im Ortszentrum. Schöner Gastgarten, Wintergarten, Parkplatz, Räumlichkeiten für Reisegesellschaften, Betriebs-, Familienausflüge und Hochzeiten, Hausmannskost sowie Spezialitätenküche, hausgemachte Mehlspeisen, Wellnessbereich mit Infrarotkabine, Solarium, Dampfgrotte, Sauna 18 Komfortzimmer mit Bad, Dusche/WC, Sat-TV, Radio, Fön, Telefon, Balkon

Familie Raab 4324 Rechberg Nr. 11 Tel. 07264/4694 Fax: 07264/4694-12 dorfwirt.rechberg@utanet.at www.dorfwirt-raab.at

€ 32.- mit Frühstück € 42.- mit Halbpension € 47.- mit Vollpension € 5.- Einzelzimmerzuschlag

Gasthof Pension Haunschmid > Rechberg

Familienbetrieb direkt am Badesee, warme Küche von 10 bis 22 Uhr, Diät- und Schonkost, Fisch-Spezialitäten, kein Sperrtag, Wildwochen von Okt. – Nov. große Seeterrasse – Kegelbahnen – Kellerbar – Solarium – Sauna – Dampfbad – Seminarraum Familien- und Firmenfeiern, Hochzeiten Reisegruppen herzlich willkommen!

Familie Haunschmid 4324 Rechberg Nr. 15 Tel. 07264/4613 Fax: 07264/461329 gasthof.haunschmid@aon.at www.gasthaus-haunschmid.at

13 Doppelzimmer, 5 Einbettzimmer mit Dusche, WC, Sat-TV, Telefon, teilweise Balkon mit Seeblick, 31 Betten € 29.- mit Frühstück € 34.- mit Halbpension ab 3 Nächte € 37.- mit Vollpension ab 3 Nächte € 6.- Einzelzimmerzuschlag

Gasthaus Ahorner > St. Thomas/Bl.

Familie Ahorner Markt 9 4364 St. Thomas Tel. 07265/5474 Dienstag Ruhetag!

Man trifft sich beim Gasthaus Ahorner am Marktplatz, wo „Essen & Trinken die Seele zusammen hält”. Ein gemütlicher Gastgarten oder der Wintergarten laden zum Verweilen ein. Neben gesunder Küche werden auch Schmankerl wie das „Surschnitzel” oder das „Blasensteiner Gourmetpfandl” geboten. Am Donnerstag ist Knödeltag und es locken hausgemachte Knödelvariationen wie Speck-, Grammel, Haschee- und Blunzenknödel. Nicht vergessen darf man auf die traumhaften Mehlspeisen. Die „Durstige Nonne” ist weithin bekannt und berühmt, aber auch die „Donauwelle” oder eine „Apfel-Mohntorte” werden Ihnen auf der Zunge zergehen.

>>> Gast-KulTOUR 33


29. Juli bis 15. August 2011 Spanische Oper · Alte Musik mit Kontrapunkten Michi Gaigg Intendantin

Spanischer Barock, voll bunter Rhythmik und Klangfarbenpracht – die donauFESTWOCHEN geben mit „La Guerra de los Gigantes“ von Sebastián Durón Gelegenheit, eine auf mitteleuropäischen Opernbühnen vernachlässigte Musiksprache zu erleben. „Der Kampf der Giganten“ (ca. 1702) kann als eines der letzten Werke des spanischen „goldenen Zeitalters“ bezeichnet werden: In mitreißender Rhythmik entfalten die landestypischen Instrumente wie Naturtrompete, Harfe und Gitarre die verschiedenen Charaktere der bis in das 17. Jahrhundert in Spanien gepflegten Musikkultur. Zugleich steht dieses Kleinod der Operngeschichte am Beginn einer neuen Zeit und erzählt nicht nur musikalisch vom Traum einer neuen Weltordnung. Inspirierende Programme aus Vergangenheit und Gegenwart lassen den Geist der historischen Spielstätten in der Konzertreihe lebendig werden: Ausgehend von berührenden Solokantaten barocker Meister, über Haydns Liebesseufzer und die faszinierende Klangwelt Franz Schuberts setzen zeitgenössischer Jazz oder ein Ausflug in die Wiener Unterwelt von Orson Welles so manchen Kontrapunkt.

„Es lebe die Provinz: Entdeckungen […] bei den donauFESTWOCHEN.“ Opernwelt, 2010

34


donauFESTWOCHEN im strudengau 29. Juli bis 15. August 2011 Auftakt Erich Hackl, Festrede Vivaldi, Händel, Mysliveček Simona Šaturová, Sopran · Barbara Maria Willi, Cembalo >> Freitag, 29. Juli 2011, 20 Uhr – Schloss Greinburg, Grein/Donau Jauchzet Gott in allen Landen Johann Sebastian Bach Cornelia Horak, Sopran · Capella Leopoldina · Jörg Zwicker, Leitung >> Samstag, 30. Juli 2011, 20 Uhr – Stiftskirche Ardagger Im italienischen Stile Schubert im originalen Gewand, Haydn Einlagearien Margot Oitzinger, Mezzosopran L’Orfeo Barockorchester · Michi Gaigg, Dirigentin >> Sonntag, 31. Juli 2011, 11 Uhr – Stiftskirche Waldhausen Der dritte Mann Ein Ausflug in die Wiener Unterwelt von Orson Welles Michael Büttler, Posaune · Georg Glasl, Martin Mallaun, Gertrud Wittkowsky, Reinhilde Gamper, Zither · Philipp Sammet, Schlagzeug Matthias Warzecha, Leitung · Christian Hochgatterer, Rezitation >> Donnerstag, 4. August 2011, 20 Uhr – Pfarrkirche Bad Kreuzen Panta rhei – alles fließt J.S. Bach, Th. Preston, I. Yun, G. Ligeti Carin van Heerden, Blockflöte, Barockoboe · Jörg Halubek, Cembalo >> Freitag, 5. August 2011, 20 Uhr – Filialkirche Altenburg Opernrarität des Spanischen Barock Sebastián Durón: La Guerra de los Gigantes Eva Juárez · Camilla de Falleiro · Anna Freivogel · Maria Weiss A Corte Musical & Internationale Opernakademie Grein Rogério Gonçalves, Dirigent Manuela Kloibmüller, Regie · Isabella Reder, Bühnenbild >> Samstag, 6., 13., Sonntag, 7., 14. u. Montag, 15. August 2011, 18 Uhr Arkadenhof Schloss Greinburg, bei Schlechtwetter im Rittersaal, Grein/Donau Jubilo Elf Elfi Aichinger, Vocals Christoph Cech, Synthesizers · Mecky Pilecky, Drums, Percussion >> Sonntag, 7. August 2011, 11 Uhr – Vierkanthof Fam. Hauer, Stift Ardagger La Virtuosissima Cantatrice Weltliche Kantaten u. Arietten v. Barbara Strozzi Maria Skiba, Sopran · Bella Discordia >> Freitag, 12. August 2011, 20 Uhr – Stiftskirche Baumgartenberg Der Osten im Westen Packende Streichquartette aus dem 20. Jh. Quartett Diagonal >> Sonntag, 14. August 2011, 11 Uhr – Strindbergmuseum Saxen Franz Schubert, die Gitarre und der Arpeggione Gerhart Darmstadt, Arpeggione · Olaf Van Gonnissen, Gitarre >> Montag, 15. August 2011, 11 Uhr – Gießenbachmühle, St. Nikola Soularium · LandART von Willibald Katteneder >> 29. Juli bis 15. August 2011 – Großdöllnerhof Rechberg >> Information & Kartenvorverkauf A-4360 Grein/Donau, Stadtplatz 5, Telefon +43/7268/268 57 www.donau-festwochen.at

35


Veranstaltungen 2011 >> 25. April 2011 Saisoneröffnung im Sinnepark Münzbach >> 1. Mai 2011, ab 14 Uhr Eröffnung Galerie im Turm, Burgruine Windegg Schwertberg >> 1. Mai – 26. Oktober 2011 Historisches Stadttheater Grein (1791) & Sonderaustellung „Geheimnisvoller Strudengau“, Ausstellungshotline: 07268/7730 >> 1. Mai 2011 Maibaumaufstellen, – Weckruf des Trachtenmusikvereines Mitterkirchen, Florianimesse, Frühschoppen, Ortsplatz Mitterkirchen >> 7. Mai 2011, ab 14 Uhr Walderlebnistag für Familien - „Auf Entdeckungsreise im Wald“ Freilichtmuseum Großdöllnerhof in Rechberg >> 11. Mai 2011, 20 Uhr Die Dornrosen „Volle Kanne“ GH Hader >> 18. Mai 2011, 19.30 Uhr Theaterlesung, Kultur-Zeughaus Perg >> 3. Juni 2011, 20 Uhr Blue Danube Winds-Bläserquintett, Glaspavillon Stift, Kulturverein >> 12. Juni 2011 Radiofrühschoppen in Münzbach >> 12. Juni 2011 Lebendiges Museum am Großdöllnerhof, Rechberg >> 15. Juni 2011, 20 Uhr Vollmondwanderung, Treffpunkt Gesundheitszentrum Pilz, Perg >> 19. Juni 2011, 18 Uhr Sommerkonzert - Liederkranz & Kammerorchester Grein, Schloss Greinburg >> 27. Juni 2011, 20 Uhr Eröffnungskonzert mit „Fräulein Kathi“, Nepomuk-Teich, Fussfrei >> 28. Juni 2011, 20 Uhr Kabarett Strobl&Sokal „Glück für die Welt“, Nepomuk-Teich, Fussfrei >> 29. Juni 2011, 20 Uhr Kabarett „alife“ - das 1. Soloprogramm von Christoph Fälbl, Nepomuk-Teich, Fussfrei >> 30. Juni 2011, 20 Uhr Kabarett Nadja Maleh mit ihrem Programm „Radio Aktiv“, Nepomuk-Teich, Fussfrei

>>> EventTOUR 36


Veranstaltungen 2011 >> 2. Juli bis 28. August 2011 Greiner Sommerspiele „Liebeslügen“ (Komödie) jeder FR und SA 19 Uhr, SO 17 Uhr – Hist. Stadttheater Grein >> 3. Juli 2011, 11:04 Uhr ORF-Radiofrühschoppen mit Walter Egger zur 900 Jahrfeier von Mitterkirchen im Machland, Dorfwirt in Mitterkirchen >> 4. Juli 2011, 20 Uhr, Gregor Bloéb >> 5. Juli 2011, 20 Uhr Kabarett Ludwig Müller „Der Paragrafenreiter“ Ausverkauft >> 6. Juli 2011, 20 Uhr „Die Galanacht des Schüttelreims“, Nepomuk-Teich, Fussfrei >> 7. Juli 2011, 19 Uhr Volksmusikabend beim Steinbrecherhaus, Perg >> 7. Juli 2011, 20 Uhr Klaus Eckel präsentiert Alles bestens, aber . . . , Nepomuk-Teich, Fussfrei >> 8. Juli 2011, 20 Uhr Kabarett Reinhard Nowak „Mama“, Nepomuk-Teich, Fussfrei >> 9. bis 10. Juli 2011 Allerlei Seeklang und 40 Jahre Badesee, Rechberg >> 17. Juli 2011, ab 11 Uhr Mähfest „G‘maht ghert!“, Union Sportplatz in St. Thomas am Bl. >> 29. Juli bis 15. August 2011 Donaufestwochen im Strudengau Alte Musik an historischen Orten mit Kontrapunkt aus der Moderne >> 31. Juli 2011, 11 Uhr Donaufestwochen, Stiftskirche, Kulturverein Waldh. www.donau-festwochen.at >> 6. August 2011, 14-24 Uhr VINUM Perg – Wein&Genuss, Stadtzentrum Perg >> 6., 7., 13., 14., 15. August 2011 Opernrarität des Spanischen Barock auf Schloss Greinburg „La Guerra de los Gigantes“ (Der Kampf der Giganten) >> 14. August 2011 MARKTFEST 900 Jahre Münzbach >> 19. bis 21. August 2011 Int. Sommerakademie Kontrapunkt – Musikworkshops worldmusic >> 19. bis 21. August 2011, Strudengauer Messe

>>> EventTOUR 37


Veranstaltungen 2011 >> 20. August 2011 Countryfest in Münzbach >> 20. bis 28. August 2011 Grenzfluss Worldjazz Festival – Peter Madsen & friends >> 3. und 4. September 2011, ab 10 Uhr Keltenfest im Keltendorf Mitterkirchen >> 4. September 2011 11. Windegger Krapfenschmaus, Burgruine Windeg >> 16-18. September 2011 3. Integrativer Wandertag im Naturpark Start: 13.00 Uhr, Gasthaus Wirt in Erdleiten, Bad Zell >> 17. bis 18. September 2011 15. Greiner Kunsthandwerksmarkt >> 15., 22. u. 25. Oktober 2011, 20 Uhr; 23. Oktober 2011, 15 Uhr Grenzlandtheater - Ein Loch in der Wand GH Hader, Grenzlandtheater >> 25. September 2011, 18 Uhr Erich Traxler & Ensemble, Glaspavillion Stift, Kulturverein >> 25. September 2011 Tag des offenes Denkmals am Großdöllnerhof, Rechberg >> 26. Oktober 2011, ab 13 Uhr Weinverkostung Burgruine Windegg >> 29. Oktober 2011, 20 Uhr Gemeindeball der Marktgemeinde Mitterkirchen, GH Häuserer in Mitterkirchen >> 4. u. 5. November 2011, 20 Uhr; 6. November 2011, 15 Uhr Grenzlandtheater - Ein Loch in der Wand GH Hader, Grenzlandtheater >> 5. November bis 3. Dezember 2011 Herbstproduktion der Greiner Dilettantengesellschaft im Hist. Stadttheater Grein >> 19., 20, 21. November 2011 Adventausstellung und Verkauf im „Lichtenwagnerhaus“, Schwertberg >> 2. bis 4. Dezember 2011 Musikalischer Christkindlmarkt Perg >> 9. bis 11. Dezember 2011 Greiner Advent

>>> EventTOUR 38


Damenmode für SIE.

Einkaufen in gemütlicher Atmosphäre. Modische Accessoires, trendige Jeans und viele Einzelstücke.

4283 Bad Zell, Kurhausstraße 1 Tel. 07263/20586 o. 0664/1771134

>>> Gast-KulTOUR 39


Man kennt den Strudengau. Oder man muss ihn suchen. In Oberösterreich. Dort, wo das östliche Mühlviertel in die Donau fällt. Vom grünen Hügelrand zum blauen Donaustrand. Das formt den Charakter dieser Gegend. Wer sie kennt, liebt sie. Hat der Fremde einmal die kleine Stadt Grein gefunden, ist es nicht mehr weit zu all den anderen Orten dieser Landschaft.

Dona u

Rohrbach Schärding

Freist adt Urfahr Eferding

Ried

Grieskirchen

Perg Linz

Wels

Braunau

Oberösterreich Vöcklabruc k

Steyr

Gmunden

Kirchdor f

St. Thomas

Rechberg

Pabneukirchen Dimbach

Allerheiligen

Ried

Waldhausen Windhaag

Arbing Mauthausen

Bad Kreuzen

Münzbach

Schwertberg

Perg

Klam Bgb.

Grein

St. Nikola

Saxen NaarnMitterkirchen

LINZ

Ardagger Enns Ybbs

A1

Amstetten Autobahn A1

WIEN

Museumsland Donauland Strudengau A-4324 Rechberg 9 Telefon: +43 (0) 7264 4655 info@museumsland.at http://www.museumsland.at


Regionalmedium 2011