Page 1

19. Februar 2015, 53. Jahrgang, Nr. 08

PP 5432 Neuenhof

Hunde und Teufel in Wettingen und Spreitenbach

Die Wettinger Schn端ffler-Clique am Kinderfasnachtsumzug in Wettingen.

Foto: ll


Gemeinde Wettingen

Altpapiersammlung Die nächste Altpapiersammlung wird von der Sereal (Sekundar-/ Realschule) durchgeführt und findet statt am Dienstag, 24. Februar 2015 Das der Sammlung mitzugebende Altpapier ist in gut verschnürten, handlichen, ca. 5 kg schweren Bündeln bis spätestens 7.00 Uhr entlang den üblichen Kehrichtdeponiestellen bereitzustellen. Wir danken für Ihre Mithilfe. Werkhof und Entsorgung

Bauherrschaft:

Gashi Skender Märzengasse 31a 5430 Wettingen Bauobjekt: Neubau Zweifamilienhaus Baustelle: Märzengasse 31a Parzellen: 5931 Zusatzgesuche: keine Öffentliche Auflage der Pläne im Büro 305 der Bau- und Planungsabteilung, Rathaus Wettingen, vom 20. Februar bis 23. März 2015. Allfällige Einwendungen sind im Doppel während der Auflagefrist dem Gemeinderat Wettingen einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Bau- und Planungsabteilung

Gemeinde Wettingen

Öffentliche Planauflage Gestützt auf § 95 BauG liegt folgendes Projekt zur öffentlichen Einsichtnahme auf: Sanierung St. Bernhard-Strasse (Abschnitt Schartenstrasse bis Rebhaldenstrasse) und Dianastrasse (Abschnitt Zelgstrasse bis St. Bernhard-Strasse) Die Auflage findet vom 19. Februar bis zum 23. März 2015 statt. Die Unterlagen können während dieser Zeit von Montag bis Freitag, jeweils von 8.30 bis 12.00 und von 13.30 bis 16.00 Uhr (montags bis 18.30 Uhr), auf der Bau- und Planungsabteilung, 3. Stock, Rathaus, Alberich-Zwyssig-Strasse 76, 5430 Wettingen, eingesehen werden. Allfällige Einwendungen sind schriftlich im Doppel während der Auflagefrist dem Gemeinderat Wettingen einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten. Bau- und Planungsabteilung

Gemeinde Wettingen

Beschlüsse des Einwohnerrats; Rechtskraft Nach Ablauf der Referendumsfrist sind die vom Einwohnerrat am 18. Dezember 2014 gefassten und in der «Limmatwelle» vom 8. Januar 2015 publizierten Beschlüsse, welche dem fakultativen Referendum unterliegen, in Rechtskraft erwachsen. Wettingen, 12. Februar 2015

Der Gemeinderat

Wir suchen per 1. April oder früher in Baden, Wettingen, aarg. Limmattal

2½- bis 3 Zimmer-Wohnung – Zentrale Lage – Nähe Bus/Bahn, öV Telefon 076 400 14 33

– 24-Stunden-Service – Reparaturen

– Boilerentkalkung – Badumbauten

Cristofero Callerame Bahnhofstrasse 8 5436 Würenlos

Telefon 056 610 16 13 Mobile 076 365 46 56 cris.sanitaer@gmail.com


3

WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

WETTINGEN

AUS DEM GEMEINDERAT Wettinger Joseph und Franz ProbstStiftung unterstützt Auszubildende mit Stipendium Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Wettingen bis zu 30 Jahren können der Joseph und Franz ProbstStiftung Gesuche für Stipendien einreichen. Die Stiftung bezweckt, junge Leute während der Ausbildungs- und Weiterbildungszeit zu unterstützen. Die Joseph und Franz Probst-Stiftung Wettingen hat im Jahr 2014 nach diversen Abklärungen 18 Stipendien gutgeheissen und damit jungen Auszubildenden und Schülerinnen und Schülern wichtige Hilfe auf ihrem Bildungsweg leisten können. Bei der Beurteilung der Gesuche wird auf verschiedene Kriterien wie Einkommen, Vermögen, besondere Situation der Familie, Ausbildungskosten abgestellt. Die Stipendien sind auch als Ergänzung zur kantonalen Bildungsförderung zu verstehen, wo diese ungenügend oder aus besonderen Gründen nicht möglich ist. Einreichungsfrist für das darauffolgende Ausbildungsjahr ist jeweils der 31. März. Das Gesuch ist der Gemeindekanzlei, z. Hd. Joseph und Franz Probst-Stiftung, Rathaus, 5430 Wettingen, einzureichen. Das Formular Stipendiengesuch und das Formular Ausbildungs- und Lebenshaltungskosten können hier bestellt oder vom Internet heruntergeladen werden. Die Entscheide des Stiftungsrates werden jeweils bis zum 30. Juni schriftlich mitgeteilt. Einzureichen sind folgende Unterlagen: Stipendiengesuch; Formular Ausbildungs- und Lebenshaltungskosten; Zeugnisse und Prüfungsausweise früherer resp. jetziger Schulen und Arbeitgeber (Kopien); Ausbildungsbescheinigung der zu besuchenden Schule bzw. Kopie des Lehrvertrages; Steuerausweis der Antragstellerin/des Antragstellers (dieser wird auf Antrag hin vom Steueramt Wettingen ausgestellt); Steuerausweis der Eltern, sofern die Gesuchstellerin/der Gesuchsteller das 25. Altersjahr noch nicht erfüllt hat; aktuelles Foto, aktuelle Bankangaben. Weitere Infos erhältlich bei Joseph und Franz Probst Stiftung, Philippe Rey, Präsident, Gemeindekanzlei, Alb. Zwyssig-Strasse 76, Wettingen. www.Wettingen.ch Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung (Schalter und Telefon): Mo: 8.30–12 / 13.30–18.30 Uhr; Di–Fr: 8.30–12 / 13.30–16 Uhr.

LESERBRIEF

Die Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Baden-Wettingen weiht am 21. Februar ihre neuen Räumlichkeiten an der Landstrasse 170 ein. Foto: zVg

Ein «Chrüzpunkt» für Jung und Alt Nach 5 Monaten Renovierungsarbeiten ist es nun so weit: Die Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Baden-Wettingen weiht ihre Räumlichkeiten an der Landstrasse 170 in Wettingen ein. Es war das Platzproblem, das die Gemeindeleitung der FEG BadenWettingen dazu bewegte, sich nach neuen Räumlichkeiten umzusehen. Nachdem die Kirche zuerst im Kino Linde in Baden und schliesslich im Schulhaus Zehntenhof ihre Gottesdienste feierte, suchte sie nun eine definitive Lösung. An der Landstrasse 170 wurde sie fündig, wo sich im Erdgeschoss momentan noch der Showroom eines Autocenters befindet. Die beiden oberen Stockwerke wurden in den letzten Monaten komplett renoviert: In der

ersten Etage entstanden attraktive Kinderräume mit einem Schiff zum Spielen, im zweiten Stockwerk befindet sich nun ein grosser Gottesdienstsaal für rund 300 Personen. Seit Anfang 2015 feiert die FEG Baden-Wettingen jeden Sonntag ihren modernen Gottesdienst im «ChrüzPunkt», wie sie das neue Gebäude nennt. Am 21. Februar findet nun eine grosse Eröffnungsfeier statt, zu der Nachbarn und Interessierte herzlich eingeladen sind. Neben einem Apéro gibt es geführte Gebäudebesichtigungen sowie musikalische Unterhaltung. Auch Kinder allen Alters sind herzlich willkommen: Es gibt Kinderschminken, Basteln und ein Schiff zu erkunden. (ce) Landstrasse 170, Samstag, 21. Februar 14–18 Uhr. Mehr Infos unter: www.chrüzpunkt.ch

Mittagsbetreuung ja – jedoch nicht zu jedem Preis Die Fraktion SVP begrüsst es, dass der Vorschlag des Gemeinderates zur Überarbeitung des Elternbeitragsreglements angenommen wurde und somit die Tarifanpassungen per sofort zum Tragen kommen. Zudem sind wir sehr gespannt auf die Ergebnisse der Überprüfung der Kosten für die Mittagsbetreuung durch den Gemeinderat. Solange sich dieser jedoch an tieferen Massstäben orientiert (AZ vom 31.01.15), lässt sich diesbezüglich nicht allzu viel erhoffen. Dies irritiert, sollte man sich doch immer an jemandem orientieren, der es besser macht: So hat die Fachstelle Kinder und Familien des Kantons Aargau (K&F) im Dokument «Familien- und schulergänzende Kinderbetreuung im Kanton Aargau – Empfehlungen für den Aufbau und den Betrieb» eine Modellrechnung für 17 Kinder erstellt. Die Fachstelle kommt dabei für die Mittagsbetreuung auf einen Vollkostenbetrag von Fr. 23.14 pro Kind und Tag. Keine Frage, beinhaltet dies eine professionelle Kinderbetreuung. Betreuungsangebote gehören zum Standard einer Gemeinde wie Wettingen, dies steht für die Fraktion SVP ausser Frage. Wir fragen uns, wieso die Mittagsbetreuung in Wettingen für eine viel grössere Anzahl von Kindern mit Fr. 31.35 25–30% höher ist als in der oben erwähnten Modellrechnung. Ist die in Wettingen gewählte Lösung zu teuer oder findet hier eine Quersubventionierung zugunsten der Tagesstrukturen statt? Die Fraktion SVP erwartet deshalb, dass der Gemeinderat nochmals über die Bücher geht und im Budget eine optimierte Lösung Fraktion SVP Wettingen präsentiert.

VOLKSHOCHSCHULE WETTINGEN Blues an der VHS – für Teilnehmende mit mittlerem und höherem Niveau. In Zusammenarbeit mit dem Verein Bluesfestival Baden. Montag, 2., 16. und 30. März, 18 bis 20.30 Uhr, Kantonsschule Baden, Singsaal, Geb. 7. Kursgeld 150 Franken. Anmeldung erforderlich. Benedikt Weibel – Simplicity Einführung in sein neues Buch. «Dieses intelligente, witzige Brevier, um die Kunst der Einfachheit zu erlernen, ist schlicht grossartig.» NZZ am Sonntag. Mittwoch, 4. März, 18 bis 19 Uhr, Rathaussaal Wettingen, anschliessend Bücherverkauf. Eintritt frei. Kirche St. Peter und Paul in Leuggern Urs N. Kaufmann, ehemaliger Lehrer und Kirchenpflegepräsident, erläutert die Zusammen-

hänge der Johanniterzeit und des Kirchspiels sowie das Geschehen um die Renovationen des Gotteshauses. Dienstag, 10. März, 18.30 bis 20 Uhr. Treffpunkt: Kirchplatz Leuggern, Kursgeld 15 Franken, Anmeldung erforderlich. Könnte es Krebs sein und wenn ja, was dann? Nicht alle Symptome, die uns ängstigen, sind Krebs, doch wichtige Zeichen wollen wir nicht wahrnehmen. Ein Abend mit Dr. med. Evelyne Stelzer, Onkologin. Mittwoch, 11. März, 20 bis 22 Uhr, Rathaussaal Wettingen, Kursgeld 25 Franken, Anmeldung erwünscht, Abendkasse. Sterben im Wandel Selbstbestimmungsrecht: der vorausschauende Betreuungsplan. Ein Abend mit Dr. med. Heidi Dazzi, Onkologie, Hämatologie, Innere Medizin,

MSc Palliative Care, Mittwoch, 18. März, 20 bis 22 Uhr, Rathaussaal Wettingen, Kursgeld 25 Franken, Anmeldung erwünscht, Abendkasse. Kleines Büchlein – Grosse Welt Hermetschwil vor 600 Jahren – Eine abgenutzte Handschrift aus dem 15. Jahrhundert übersieht man schnell im Archiv. Ein Abend mit Dr. Ruth Wiederkehr, Germanistin und Historikerin, Montag, 23. März, 18 bis 20 Uhr, Rathaus Wettingen, Sulpergstube, 5. Stock. Kursgeld 25 Franken, Anmeldung erwünscht, Abendkasse. Details zu allen Kursen auf www.vhs-wettingen.ch oder im Programmheft. Telefonische Auskünfte und Anmeldung: Dienstag 9–11 Uhr und Freitag, 15–17 Uhr, Tel. 056 427 11 78 oder info@vhs-wettingen.ch


WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

WETTINGEN

Die «Räbeschläcker Wettige» spielen bekannte Songs.

Fotos: ll

Kleine Prinzessinnen am Kinderball.

Kreativ verkleidete Kinder Viel Konfetti, bunt verkleidete Kinder mit ihren Eltern und strahlend schönes Wetter – die Landstrasse war am Samstag kaum wiederzuerkennen. Der Grippevirus war das Thema einer Gruppe.

LAURA LOOS

Wer nicht mitläuft, bestaunt die Kostüme oder wirft mit Konfetti.

Laute Musik tönt aus den Boxen und der Zentrumsplatz füllte sich gegen 14 Uhr mit kreativ verkleideten Kindern und ihren Eltern. Die «Räbeschläcker Wettige» führten den Umzug die Landstrasse entlang, wo viele Fotos geschossen wurden und eine Menge Konfetti durch die Luft flog. Die Kostüme waren auch dieses Jahr sehr vielseitig: Von den klassischen Motiven wie Cowboys, Clowns und Prinzessinnen über Mumien, einem Pommes frite oder einem Würfel war vieles zu sehen. Viele Kinder haben sich in ihre Lieblingsfilmfiguren verwandelt: So war beispielsweise der Schneemann von Frozen, ein Angry Bird und gelbe Minions mit dabei. Auch die Europroblematik und der Grippevirus wurden in Szene gesetzt und sorgten für Schmunzeln bei den Zuschauern. Ein besonderer Hingucker war eine Gruppe, die sich passend zum Valentinstag mit Liebespfeilen,

Schön geschminkt.

Die Kleinsten lassen sich von dem Rummel nicht stören.

Pipi Langstrumpf wird wohl immer ein

Hit bleiben.

Herzballons und «Liebe ist…»Sprüchen ausrüstete. Die bunte Menge begab sich anschliessend an den Umzug in die Bez-Turnhalle, wo ein grosser Kinderball stattfand und jeder Teilnehmer ein Sandwich und einen Punsch offeriert bekam.

Jahr prämiert, was die Kreativität und Eigeninitiative der Kinder fördern soll. «Wir achten bei der Bewertung darauf, ob die Verkleidungen originell, aktuell und selbst gemacht sind. Wir freuen uns, dass einige Kinder selber Kleider genäht haben!», sagt Anna Balduzi von der Jury, die vom Damenturnverein Wettingen gestellt wurde. Der kleinste Böögg erhält jedes Jahr eine spezielle Auszeichnung: «Dieser ist dieses Mal sechs Monate alt», meint Balduzi. Spontan entschied sich eine Gruppe, den Valentinstag darzustellen.

RUND 50 NUMMERN wurden dieses

Jahr verteilt: Als Paar, Gruppe oder auch einzeln konnte man sich bei der Jury anmelden. Die besten Kostüme werden jedes

5


WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

WETTINGEN

Die «Räbeschläcker Wettige» spielen bekannte Songs.

Fotos: ll

Kleine Prinzessinnen am Kinderball.

Kreativ verkleidete Kinder Viel Konfetti, bunt verkleidete Kinder mit ihren Eltern und strahlend schönes Wetter – die Landstrasse war am Samstag kaum wiederzuerkennen. Der Grippevirus war das Thema einer Gruppe.

LAURA LOOS

Wer nicht mitläuft, bestaunt die Kostüme oder wirft mit Konfetti.

Laute Musik tönt aus den Boxen und der Zentrumsplatz füllte sich gegen 14 Uhr mit kreativ verkleideten Kindern und ihren Eltern. Die «Räbeschläcker Wettige» führten den Umzug die Landstrasse entlang, wo viele Fotos geschossen wurden und eine Menge Konfetti durch die Luft flog. Die Kostüme waren auch dieses Jahr sehr vielseitig: Von den klassischen Motiven wie Cowboys, Clowns und Prinzessinnen über Mumien, einem Pommes frite oder einem Würfel war vieles zu sehen. Viele Kinder haben sich in ihre Lieblingsfilmfiguren verwandelt: So war beispielsweise der Schneemann von Frozen, ein Angry Bird und gelbe Minions mit dabei. Auch die Europroblematik und der Grippevirus wurden in Szene gesetzt und sorgten für Schmunzeln bei den Zuschauern. Ein besonderer Hingucker war eine Gruppe, die sich passend zum Valentinstag mit Liebespfeilen,

Schön geschminkt.

Die Kleinsten lassen sich von dem Rummel nicht stören.

Pipi Langstrumpf wird wohl immer ein

Hit bleiben.

Herzballons und «Liebe ist…»Sprüchen ausrüstete. Die bunte Menge begab sich anschliessend an den Umzug in die Bez-Turnhalle, wo ein grosser Kinderball stattfand und jeder Teilnehmer ein Sandwich und einen Punsch offeriert bekam.

Jahr prämiert, was die Kreativität und Eigeninitiative der Kinder fördern soll. «Wir achten bei der Bewertung darauf, ob die Verkleidungen originell, aktuell und selbst gemacht sind. Wir freuen uns, dass einige Kinder selber Kleider genäht haben!», sagt Anna Balduzi von der Jury, die vom Damenturnverein Wettingen gestellt wurde. Der kleinste Böögg erhält jedes Jahr eine spezielle Auszeichnung: «Dieser ist dieses Mal sechs Monate alt», meint Balduzi. Spontan entschied sich eine Gruppe, den Valentinstag darzustellen.

RUND 50 NUMMERN wurden dieses

Jahr verteilt: Als Paar, Gruppe oder auch einzeln konnte man sich bei der Jury anmelden. Die besten Kostüme werden jedes

5


7

NEUENHOF AUS DEM GEMEINDERAT

Personalwesen Betreibungsamt: Philippe Treier ist seit 1. August 2013 als Verwaltungsangestellter beim Betreibungsamt Neuenhof angestellt. Per 1. Mai 2015 wird Philippe Treier nun zum Betreibungsbeamten-Stellvertreter mit einem 100%- Pensum befördert. Gemeinderat und Personal wünschen Philippe Treier bei der Bewältigung der bevorstehenden neuen Aufgaben viel Freude, Erfolg und Zufriedenheit. Wintermarkt Am Samstag, 21. Februar, von 11–16 Uhr veranstalten Neuenhofer Jugendliche, zusammen mit der Jugendarbeit Neuenhof, einen kleinen Wintermarkt vor der Migros in Neuenhof. Es gibt Bratwurst, Pommes, Hot Dogs, warme und kalte Getränke, Waffeln, Kuchen sowie einen Losverkauf mit tollen Preisen. Die Jugendlichen freuen sich auf viele Besucher, www.jugendarbeit-neuenhof.ch Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Die Öffnungszeiten und Erreichbarkeit (Schalterdienst) sind wie folgt: Montag, 8–11.30 und 14–18 Uhr, Dienstag–Donnerstag, 8–11.30 und 14–17 Uhr, Freitag, 7.30–14.30 Uhr. Tel. 056 416 21 11, E-Mail: gemeindekanzlei@neuenhof.ch

KINDERARTIKELBÖRSE Am Mittwoch, 4. März, von 14.30– 16.30 Uhr organisiert der Elternverein die Kinderartikelbörse im kath. Pfarreiheim. Interessierte können gut erhaltenes Spielzeug, Kinderbücher, Autositze, Freizeitartikel und Kinderbekleidung in den Grössen 50–176 selber verkaufen. Es wird INSERAT

um frühzeitige Tischreservation bei Karin Müller per SMS an 079 626 36 35 oder an karin.mueller-ziebold@gmx.ch gebeten. Einrichten der Tische ist ab 13.30 Uhr möglich. Kaffeestube 14–17 Uhr. Für Kinder von 0–3 Jahren steht ein Kinderhütedienst zur Verfügung. (kh)


GEMEINDE NEUENHOF

Räumung von Grabfeldern im Herbst 2015 Infolge Ablauf der Grabesruhe werden auf dem Friedhof Papprich, Neuenhof, folgende Gräber aufgehoben: Urnengräber

B1/55 bis B1/74 (Dezember 1988 – Januar 1990) B2/31 bis B2/39 (Oktober 1989 – Sept. 1990) F2/1 bis F2/11 (Februar 1990 – Dezember 1990)

Erdreihengräber D1/5 bis D1/28

(Januar 1989 – Oktober 1990)

Als Grabräumung ist das Entfernen von Grabsteinen oder -platten und der Bepflanzung zu verstehen. Erdbewegungen (Ausgrabungen) erfolgen keine. Es wird zudem darauf hingewiesen, dass sich die Dauer der Grabesruhe nach der Erstbestattung richtet. Private Räumungen sind bis Ende August 2015 vorzunehmen. Vor der Wegnahme des Grabsteins ist die Abteilung Bau, Neuenhof, zu informieren. Angehörige, die den Grabstein durch Dritte entfernen lassen, haben diesen einen schriftlichen Auftrag zu erteilen, welcher vor der Entfernung der Abteilung Bau, Neuenhof, vorzuweisen ist. Nach Ablauf dieser Frist (ab September 2015) wird die Gemeinde über die noch verbliebenen Grabsteine und Bepflanzungen verfügen und die Räumung zulasten der Gemeinde veranlassen. Zur vorgesehenen Grabräumung werden bei den Eingängen zum Friedhof Papprich sowie bei den Räumungsreihen Hinweistafeln angebracht. Für weitere Auskünfte stehen die Abteilung Bau, Neuenhof (056 416 21 20), sowie das Bestattungsamt Neuenhof (056 416 21 70) gerne zur Verfügung. 5432 Neuenhof, Februar 2015

Gemeinderat Neuenhof

Gemeinde Neuenhof

Amtliche Feuerungskontrolle der Öl- und Gasfeuerungen In der Gemeinde ist bis Ende 2015 wieder die mindestens alle 2 Jahre durchzuführende amtliche Feuerungskontrolle nach der Luftreinhalte-Verordnung (LRV) von Bund und Kanton fällig. Gemäss Regelung haben die Liegenschaftseigentümer die Möglichkeit, ihre Feuerungsanlage durch a) den amtlichen Feuerungskontrolleur (Variante 1), Herrn Daniel Knöpfel, eidg. dipl. Kaminfegermeister, Postfach 156, 5432 Neuenhof, oder b) eine berechtigte Heizungs- oder Brennerservicefirma (Variante 2) kontrollieren bzw. messen zu lassen. Variante 1 Wer sich für diese Variante (amtlicher Feuerungskontrolleur, Herr Daniel Knöpfel) entscheidet, bei dem wird sich der Feuerungskontrolleuer melden, damit ein Termin für die Kontrolle/Messung vereinbart werden kann. Variante 2 Wer sich für diese Variante (Servicefirma) entscheidet, sollte dies bis spätestens 31. März 2015 per E-Mail an Herrn Daniel Knöpfel, dknoepfel@swissonline.ch, melden oder mit dem Meldeformular – welches auf der Homepage der Gemeinde Neuenhof (www.neuenhof.ch/Aktuelles) publiziert ist – mitteilen. Ansonsten wird der amtliche Feuerungskontrolleuer die Kontrollmessung durchführen. Folgendes ist zu beachten: – Die Servicefirma/Kontrollperson muss die Zulassungsbedingungen gemäss den kantonalen Weisungen erfüllen. – Die Messung muss bis zum 31. Dezember 2015 durchgeführt werden. – Die Messwerte sind innert 14 Tagen mit dem zulässigen Rapport und einer gültigen Kontrollvignette durch die Servicefirma an den amtlichen Feuerungskontrolleur zu senden. Die Kosten für die Kontrollmessungen werden durch die Servicefirmen direkt verrechnet. – Ab 1. Januar 2016 wird der amtliche Feuerungskontrolleur die kostenpflichtige Nachkontrolle (Messung) vornehmen. Zu spät eingetroffene Rapporte des Servicemonteurs (nach 31. Dezember 2015) können nicht mehr akzeptiert werden. Für allfällige Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den amtlichen Feuerungskontrolleur, Herrn Daniel Knöpfel, Tel. 056 406 46 46, Fax 056 406 46 06, E-Mail; dknoepfel@swissonline.ch. Abteilung Bau Neuenhof

Gemeinde Neuenhof

Papiersammlung Die nächste Papiersammlung findet statt am: Samstag, 21. Februar 2015 ab 8.00 Uhr Durchführender Verein: FC Neuenhof Kontakttelefon: 076 524 03 04 Bereitstellung: Nur korrekt bereitgestelltes Papier wird übernommen! P a p i e r: Sammelware immer bündeln und verschnüren! – Keine Tragtaschen – Keine Säcke (Einkaufstaschen etc.) – Keine Schachteln, Waschmittelboxen o. Ä. K a r t o n : (bitte speziell beachten) Karton aus Haushaltungen darf in Kleinmengen separat verschnürt bereitgestellt werden. Grössere Mengen oder Dimensionen von Karton, insbesondere aus Gewerbebetrieben, sind weiterhin gebührenpflichtig der Kehrichtabfuhr oder direkt einem Altstoffhändler zu übergeben. Abteilung Bau, Neuenhof


9

WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

NEUENHOF

Von Ritterfamilien und Robotern In Neuenhof feierten die Kinder Fasnacht am Kinderball und die Senioren an der Seniorenfasnacht. MICHEL SUTTER / MARTIN VON ARX

Samstagnachmittag in der Turnhalle der Schule Neuenhof. Am Kinderball tanzen verkleidete Nachwuchsfasnächtler zu lauter Schlagermusik und werfen mit Konfetti um sich. Nur der 8-jährige Enrique hat keine Zeit dafür. Er verteilt süsse Gummiwürmchen an Kinder und Erwachsene. Würmchen, wie sie an seinem grünen Kostüm kleben. Seine Nadia und Lukas Reich waren als Roboter unterwegs. Mutter hat es gebastelt. «Er soll ein Virus darstellen, und ich habe ein Virus», erklärt sie und lacht. Weiter vorne im Getümmel ist Familie Burger als Ritter verkleidet. Sie kommt regelmässig zum Kinderball. «Wenn die Gemeinde schon einen solchen Anlass organisiert, muss man auch mitmachen», erklärt Claudia Burger. Ebenso hält es Familie Reich, deren Kinder als Roboter verkleidet die Blicke auf sich ziehen: «Wir sind immer wieder an der Fasnacht dabei.» Die Neuenhofer Senioren trafen sich am schmutzigen Donnerstag zum traditionellen Fasnachtsnachmittag im Pfarreiheim. Der Nachmittag wurde mit der Einmann-Band Werni Gurtner stimmungsvoll unterhalten. Bei der Polonaise waren fast alle auf den Beinen. Bei der Demaskierung wurde dann vielen alles klar. Enrique Estevez mit dem Fasnachtsvirus.

Fotos: ms

Familie Burger kam mittelalterlich gewandet.

INSERAT

Damen- & Herrensalon

Sind Sie mit Ihrer gegenwärtigen Frisur unzufrieden . . .? . . . dann überlassen Sie Pflege und Schnitt einem der besten Hair-Stylisten der Schweiz. Coiffeur Leonardo Zürcherstr. 118, 5432 Neuenhof Tel. 056 406 28 42

Pfarrerin Kornelia Baumberger und Die einen kamen mit Gruppenthema . . . die anderen solo als bunte ParaKatechet Martin von Arx als Putzteam. an der Seniorenfasnacht . . . diesvögel. Fotos:zVg


WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

KILLWANGEN

10

AUS DEM GEMEINDERAT Baubewilligung Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligung erteilt: Aurelia und Markus Niggli, Rütenenstrasse 7, 8956 Killwangen, für den Ersatz der bestehenden Stützmauer, Parz. Nr. 1149, Rütenenstrasse 7. Öffnungszeiten Gemeindekanzlei Die Schalter der Gemeindeverwaltung sind wie folgt geöffnet: Montag, 8.30–11.30 Uhr und 14–18.30 Uhr; Dienstag, 8.30–11.30 Uhr und 14–16 Uhr; Mittwoch, 8.30– 11.30 Uhr, nachmittags geschlossen; Donnerstag: 8.30–11.30 Uhr und 14–16 Uhr; Freitag 7.30–14 Uhr (durchgehend). Per Mail ist die Verwaltung unter gemeindekanzlei@killwangen.ch erreichbar. Weitere Infos auf der Gemeinde- Bei jedem Wetter freuten sich die Skilagerteilnehmer am Tagesprogramm. homepage www.killwangen.ch.

LANDFRAUENVEREIN KILLWANGEN Da dieses Jahr keine Theatervorführung in Killwangen stattfinden wird, fahren die Landfrauen am Sonntag, 8. März 2015, nach Scherz. Das heitere Volksstück «Gliich und Gliich» beginnt um 14 Uhr. Wer mitfahren möchte, meldet sich bis am 25. Februar bei Vreni Schaub, Tel. 056 401 47 86 / 076 477 89 17. Der Eintritt mit Fahrt kostet 18 Franken. (hg)

Skilager Killwangen 2015 Auch in diesem Jahr war das von Freiwilligen geleitete Skilager ein voller Erfolg. Das Lager im Skihaus des Satus Wiedikon auf den Flumserbergen wurde von Angie und Marc Schmidt und vielen Freiwilligen geleitet. Von einem eingespielten

INSERAT

Für Buchhaltung und Steuererklärung FREDI HEYMANN TREUHAND

Küchenteam wurden Leiter und Kinder hervorragend bekocht. Am Abend wurde gespielt, gepokert, gewachst, ein Iglu gebaut, der bunte Abend einstudiert, ein Posten- und Geisterlauf absolviert und ein Film, mit Kino-Atmosphäre, geschaut. Natürlich waren die Kinder mit den Leitern auf den Skiern und Boards unterwegs. Wie jedes Jahr kamen auch Kinder mit, welche noch nie auf den Pisten waren. Bis zum Ende der Woche konnten dann aber auch sie die Piste unsicher machen und nahmen mit allen zusammen am Skirennen teil. Mit den besten Gruppen konnte

bei schönstem Wetter sogar die Terza-Abfahrt gemeistert werden. Dies ist immer ein besonders grosses Erlebnis, da diese Abfahrt nicht gepistet wird. Aus dem von Schneefall, Nebel, Kälte und Sonnenschein geprägten Wetter wurde das Beste gemacht. Die Kinder mussten während des Lagers selbstständig die WCTour und den Küchendienst machen. Für ihren Einsatz danken ihnen die Leiter, und ebenso allen Spendern. Am Schluss des Lagers waren alle todmüde, glücklich und froh, als sie sich nach dem Aufräumen ins verdiente Wochenende stürzen konnten. (tt)

Fadackerstrasse 5, 8956 Killwangen 056 401 14 36 oder 079 226 77 37 fredi.heymann@bluewin.ch

seit 25 Jahren in der Region verankert NOTFALLDIENSTE Notfallapotheke

Tierärztlicher Notfalldienst

Notfalldienst der Apotheken im Bezirk Baden:

Zuerst den eigenen Tierarzt anrufen.

24-Stunden-Apotheke Husmatt beim Kantonsspital Baden-Dättwil Telefon 0844 844 600

21. und 22. Februar

Ärztlicher Notfalldienst Notfallpraxis für den Bezirk Baden im KS Baden: Für Erwachsene: Telefon 0844 844 500 Für Kinder bis 16 Jahre: Telefon 0844 844 100

Daniel Vincenz Bodenaächerstrasse 16 5417 U’Siggenthal Tel. 056 288 00 88

Spitex Neuenhof Tel. 056 437 03 90 Spreitenbach Tel. 056 401 17 24 Würenlos Tel. 056 424 12 86

Für Abendunterhaltung war stets gesorgt.

Fotos: zVg


11

WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

SPREITENBACH

Bauausschreibung BG-Nr. Bauherr:

2857 Clear Channel Schweiz AG, Rothusstrasse 2b, 6331 Hünenberg Bauobjekt: Zwei Plakatstellen Baustelle: Limmatstrasse 2 Parzelle: 2677 Zusatzbew.: Departement Bau, Verkehr und Umwelt

AUS DEM GEMEINDERAT Masterplanung Spreitenbach Die Einwohnergemeindeversammlung hat Ende 2012 einen Verpflichtungskredit für die Erstellung eines Masterplanes genehmigt. Dieses Planwerk wird die räumliche Entwicklung der Gemeinde bis ins Jahr 2030 aufzeigen. Im Rahmen der Arbeiten ist nun ein Studienauftrag mit drei interdisziplinären Teams und einem Begleitgremium abgeschlossen. Als weiteren Schritt wird der Gemeinderat ein Mitwirkungsverfahren durchführen und der Bevölkerung den Stand der Planung präsentieren. Dazu wird am Vormittag des 28. März 2015 eine halbtägige Informationsveranstaltung in der Turnhalle Boostock durchgeführt. Weitere Informationen dazu folgen.

Die öffentliche Auflage erfolgt vom 23. Februar 2015 bis 24. März 2015 auf der Bauverwaltung, Gemeindehaus, Spreitenbach. Allfällige Einwendungen können während der nicht erstreckbaren Auflagefrist beim Gemeinderat, 8957 Spreitenbach, erhoben werden. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Gemeinde Spreitenbach

Termine 23. Februar, 17 Uhr: unentgeltliche Rechtsauskunft, Gemeindehaus, Poststrasse 13; 8. März, 9–9.30 Uhr: Eidg./Kant. Volksabstimmung, Urnenöffnung Gemeindehaus.

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Der Schalter der Gemeindeverwaltung ist wie folgt geöffnet: Mo, 8.30–11.30 Uhr und 13.30–18.30 Uhr, Di–Do, 8.30– 11.30 Uhr und 13.30–16 Uhr, Fr, 8.30–15 Uhr. Telefon 056 418 85 11, Fax 056 402 02 82. www.spreitenbach.ch. Schalteröffnungszeiten Regionalpolizei Posten Spreitenbach Mo, 8.30–11.30 Uhr und 13.30–18.30 Uhr, Di, 8.30–11.30 Uhr und 13.30–16 Uhr, Mi, 8.30–11.30 Uhr und 13.30–16 Uhr, Do, 8.30–11.30 Uhr und 13.30–16 Uhr, Fr, 8.30– 15 Uhr.

INSERAT

KOCH TIPP Roastbeefpäckli mit Tomaten und Mozzarella

Spreitenbach Wohnen mit Dienstleistungen

ALTERSWOHNUNGEN · 2.5 und 3.5 Zimmer Mietwohnungen BITZER & PARTNER TREUHAND Gewerbestrasse 6 6330 Cham Tel. Mail Web

Wir freuen uns, Frau Sabine La Fata-Wiedemeier wieder in unserem Team zu haben. Sie ist jeweils Donnerstag und Freitag für Sie da. Güterstrasse 11 8957 Spreitenbach Tel. 056 401 14 57 Öffnungszeiten Mo – Fr 9.00 – 20.00 Uhr Sa 9.00 – 17.00 Uhr

041 760 79 89★ 89 office@bitreu.ch alwo-steiacherhof.ch

· inkl. 24-h-Notfallbereitschaftsdienst · Pflege- und weitere Dienstleistungsangebote im Haus (wie Spitex etc.)

Bestellen Sie die Mietdokumentation!

Ihr Spezialist für: Teppich Parke Novilon Linoleum Laminat Vorhänge Das Ausmessen ist kostenlos. Wir liefern und verlegen fach- und termingerecht.

Carpetlands | Güterstrasse 11 | 8957 Spreitenbach Tel. 056 401 34 50 | info@carpetlands.ch

6 Portionen 12 250 g 250 g 1 Bund 1 Bund 4 EL 1 Bund

Tranchen Roastbeef, küchenfertig Büffelmozzarella Cherry Tomaten Schnittlauch Basilikum Olivenöl Rucola Salz, Pfeffer aus der Mühle Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten halbieren, entkernen und in kleine Streifen schneiden. Mozzarellawürfeli und die Tomatenstreifen mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Basilikum in feine Streifen schneiden und unter die Tomaten-Käsemasse mischen. Die Hälfte des Schnittlauchs fein schneiden und für die Garnitur beiseitestellen. Die andere Hälfte blanchieren, kalt abschrecken. Je zwei Tranchen Roastbeef übers Kreuz legen und einen gehäuften Esslöffel der Tomaten-Käsemasse in die Mitte des Roastbeefs geben. Mit zwei blanchierten Schnittlauchhalmen das Roastbeef zu einem Beutel binden. Roastbeefpäckli in die Tellermitte setzen, mit der übrigen Tomaten-Käsemasse und Rucola garnieren und mit Schnittlauchröllchen bestreuen.


WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

SPREITENBACH/WÜRENLOS

Buntes Treiben auf Spreitenbachs

Strassen

13

AUS DEM GEMEINDERAT

In Spreitenbach sind am Samstag beim Kinderfasnachtsumzug die Narren durch die Strassen gezogen. MICHEL SUTTER

Auch in Spreitenbach ist die Fasnacht beliebt. Dort sorgen an diesem sonnigen Samstagnachmittag Guggenmusikgruppen und verkleidete Kinder für Stimmung und ziehen mitten durchs Dorf. Die Menge, die am Strassenrand den Umzug beobachtet, wird mit Konfetti beworfen. Dann fährt ein Wagen mit einem grossen Kochtopf vorbei – mit dem Motto «Der SFr. kocht den Euro». Ein Fasnächtler überreicht den Zaungästen Spielgeld. Als er einen Fotografen sieht, drückt er diesem einen 500-Euro-Schein in die Hand. «Für den Fotografen darf es ein bisschen mehr sein», dröhnt er und lacht. «Tüüflisch guet» lautet das Motto der Spreitenbacher Gugge Bräusi-Vögel.

Werkleitungssanierung am Taunerwiesenweg. Verkehrsbehinderung Taunerwiesenweg infolge Werkleitungssanierung In der Zeit vom 23. Februar bis ca. Mitte Mai führen die Technischen Betriebe Würenlos am Taunerwiesenweg Werkleitungssanierungen durch. Zusätzlich werden die Kandelaber der öffentlichen Beleuchtung durch eine

energieeffiziente LED-Beleuchtung ersetzt. Vom 23. Februar bis ca. Mitte Mai bleibt der Taunerwiesenweg im Bereich der Baustelle gesperrt. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist gestattet. Velofahrer werden über den Schliffenenweg umgeleitet. Für die Anwohner werden während der Bauphase

Foto: zVg

Parkierungsmöglichkeiten an der Buechzelglistrasse zur Verfügung gestellt. Für Auskünfte stehen die Technischen Betriebe, Tel. 056 436 87 60 / technischebetriebe@wuerenlos.ch oder A. Grütter, Bauleiter, Tel. 056 437 17 80, zur Verfügung. Besten Dank für das Verständnis.

VERMISCHTES KOLIBRI-TAGE In der ersten Früh- lich eingeladen. Organisiert wer- Frauenbund organisieren auch

Zahnfee mit Gehilfen unterwegs. INSERAT

Knorrli in Spreitenbach zu Gast.

lingsferienwoche (7.–10. April) findet das Tageslager, die Kolibri Tage, statt. Im Reformierten Kirchgemeindehaus (Etzelstrasse 22) in Wettingen taucht man in die spannende Welt vom Zirkus ein! Alle Kinder zwischen dem grossen Kindergarten bis und mit 5. Klasse sind im Zirkus Kolibri eingeladen, Zirkusluft zu schnuppern, Geschichten zu hören, Zirkusnummern zu üben, zu spielen, zu basteln . . . und ihre Darbietungen in einer grossen Vorstellung den Familien und Freunden vorzuführen. Das Programm findet Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 14 Uhr und am Freitag wegen der grossen Zirkusaufführung mit anschliessendem Imbiss von 14 bis ca. 19.30 Uhr statt. Den Höhepunkt bietet die grosse Zirkusaufführung am Freitag, den 10. April um 17.30 Uhr. Dazu sind alle herz-

Der SFr. kocht den Euro. INSERAT

E. Richiger AG

Bedachungen

Inhaber: Beat Richiger 5432 Neuenhof Ritzbündtstrasse 1 Telefon 056 406 47 33 Natel 079 743 05 41

Isolationen Reparaturen Fassadenverkleidungen Einbau von Wohnraum-Dachfenstern

E-Mail: giverny@swissonline.ch

den die KolibriTage von der Evang.-Ref. Kirchgemeinde Wettingen-Neuenhof und der Evang.Ref. Kirchgemeinde Würenlos. Die Teilnahme inklusive Essen ist für alle Kinder kostenlos. An der Zirkusaufführung wird eine Kollekte gesammelt. Da die Platzzahl beschränkt ist, wird eine schriftliche Anmeldung der Kinder bis am 7. März benötigt. Infos und Anmeldung: www.ref-wuerenlos.ch/kolibritage oder http://www.ref-wettnhf.ch/gruppen/kinder/default.htm ÖKUMENISCHER SUPPENZMITTAG Eine feine Suppe mit oder ohne Würstli, Mineralwasser, Wein, Kaffee und Kuchen. Das alles erwartet die Besucherinnen und Besucher im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst. Der Erlös geht an Brot für alle / Fastenopfer. Der Frauenverein und der

dieses Jahr wieder einen feinen Suppenzmittag. Alle sind herzlich willkommen. Alte Kirche Würenlos, Sonntag, 22. Februar, 11–14 Uhr. INSERAT

Moni’s Allerlei Schöne Decos, Handtaschen und vieles mehr! Schau doch mal vorbei. Öffnungszeiten: Montag und Freitag 14.00 bis 18.00 Uhr Samstag 12.00 bis 15.00 Uhr Mühlegasse 2 5436 Würenlos


WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

SPREITENBACH/WÜRENLOS

Buntes Treiben auf Spreitenbachs

Strassen

13

AUS DEM GEMEINDERAT

In Spreitenbach sind am Samstag beim Kinderfasnachtsumzug die Narren durch die Strassen gezogen. MICHEL SUTTER

Auch in Spreitenbach ist die Fasnacht beliebt. Dort sorgen an diesem sonnigen Samstagnachmittag Guggenmusikgruppen und verkleidete Kinder für Stimmung und ziehen mitten durchs Dorf. Die Menge, die am Strassenrand den Umzug beobachtet, wird mit Konfetti beworfen. Dann fährt ein Wagen mit einem grossen Kochtopf vorbei – mit dem Motto «Der SFr. kocht den Euro». Ein Fasnächtler überreicht den Zaungästen Spielgeld. Als er einen Fotografen sieht, drückt er diesem einen 500-Euro-Schein in die Hand. «Für den Fotografen darf es ein bisschen mehr sein», dröhnt er und lacht. «Tüüflisch guet» lautet das Motto der Spreitenbacher Gugge Bräusi-Vögel.

Werkleitungssanierung am Taunerwiesenweg. Verkehrsbehinderung Taunerwiesenweg infolge Werkleitungssanierung In der Zeit vom 23. Februar bis ca. Mitte Mai führen die Technischen Betriebe Würenlos am Taunerwiesenweg Werkleitungssanierungen durch. Zusätzlich werden die Kandelaber der öffentlichen Beleuchtung durch eine

energieeffiziente LED-Beleuchtung ersetzt. Vom 23. Februar bis ca. Mitte Mai bleibt der Taunerwiesenweg im Bereich der Baustelle gesperrt. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist gestattet. Velofahrer werden über den Schliffenenweg umgeleitet. Für die Anwohner werden während der Bauphase

Foto: zVg

Parkierungsmöglichkeiten an der Buechzelglistrasse zur Verfügung gestellt. Für Auskünfte stehen die Technischen Betriebe, Tel. 056 436 87 60 / technischebetriebe@wuerenlos.ch oder A. Grütter, Bauleiter, Tel. 056 437 17 80, zur Verfügung. Besten Dank für das Verständnis.

VERMISCHTES KOLIBRI-TAGE In der ersten Früh- lich eingeladen. Organisiert wer- Frauenbund organisieren auch

Zahnfee mit Gehilfen unterwegs. INSERAT

Knorrli in Spreitenbach zu Gast.

lingsferienwoche (7.–10. April) findet das Tageslager, die Kolibri Tage, statt. Im Reformierten Kirchgemeindehaus (Etzelstrasse 22) in Wettingen taucht man in die spannende Welt vom Zirkus ein! Alle Kinder zwischen dem grossen Kindergarten bis und mit 5. Klasse sind im Zirkus Kolibri eingeladen, Zirkusluft zu schnuppern, Geschichten zu hören, Zirkusnummern zu üben, zu spielen, zu basteln . . . und ihre Darbietungen in einer grossen Vorstellung den Familien und Freunden vorzuführen. Das Programm findet Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 14 Uhr und am Freitag wegen der grossen Zirkusaufführung mit anschliessendem Imbiss von 14 bis ca. 19.30 Uhr statt. Den Höhepunkt bietet die grosse Zirkusaufführung am Freitag, den 10. April um 17.30 Uhr. Dazu sind alle herz-

Der SFr. kocht den Euro. INSERAT

E. Richiger AG

Bedachungen

Inhaber: Beat Richiger 5432 Neuenhof Ritzbündtstrasse 1 Telefon 056 406 47 33 Natel 079 743 05 41

Isolationen Reparaturen Fassadenverkleidungen Einbau von Wohnraum-Dachfenstern

E-Mail: giverny@swissonline.ch

den die KolibriTage von der Evang.-Ref. Kirchgemeinde Wettingen-Neuenhof und der Evang.Ref. Kirchgemeinde Würenlos. Die Teilnahme inklusive Essen ist für alle Kinder kostenlos. An der Zirkusaufführung wird eine Kollekte gesammelt. Da die Platzzahl beschränkt ist, wird eine schriftliche Anmeldung der Kinder bis am 7. März benötigt. Infos und Anmeldung: www.ref-wuerenlos.ch/kolibritage oder http://www.ref-wettnhf.ch/gruppen/kinder/default.htm ÖKUMENISCHER SUPPENZMITTAG Eine feine Suppe mit oder ohne Würstli, Mineralwasser, Wein, Kaffee und Kuchen. Das alles erwartet die Besucherinnen und Besucher im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst. Der Erlös geht an Brot für alle / Fastenopfer. Der Frauenverein und der

dieses Jahr wieder einen feinen Suppenzmittag. Alle sind herzlich willkommen. Alte Kirche Würenlos, Sonntag, 22. Februar, 11–14 Uhr. INSERAT

Moni’s Allerlei Schöne Decos, Handtaschen und vieles mehr! Schau doch mal vorbei. Öffnungszeiten: Montag und Freitag 14.00 bis 18.00 Uhr Samstag 12.00 bis 15.00 Uhr Mühlegasse 2 5436 Würenlos


WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

LIMMATTAL/MARKTNOTIZEN

14

AUS DER REGIONALPOLIZE Schalteröffnungszeiten an der Landstrasse 89 in Wettingen Montag, 8.30 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 18.30 Uhr. Dienstag bis Freitag, 8.30 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr. Telefonisch ist die Regionalpolizei unter 056 437 77 77 erreichbar. Schalteröffnungszeiten an der Poststrasse 13 in Spreitenbach Montag, 8.30 bis 11.30 Uhr und Werk von Irene Naef mit dem Titel «Im Schatten des Schattens». 13.30 bis 18.30 Uhr, Dienstag/Mittwoch/Donnerstag, 8.30 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr, Freitag, 8.30 bis 15 Uhr.

Foto: zVg

Konstant in Auflösung

VERMISCHTES LORENZ KEISER: «CHÄS UND BROT & ROCK ’N’ ROLL» Vorverkauf bei

www.starticket.ch. Kurtheater Baden, Samstag, 28. Februar, 20 Uhr.

Acht Künstlerinnen und Künstler nehmen im Trudelhaus das Vergängliche in den Blick. Peter Fischer zaubert Objekte, die

«TAG DER OFFENEN TÜR» Eröff- magisch und für kurze Zeit aus ei-

nungsfeier. Familienzentrum Karussell Region Baden, neu: Haselstrasse 6, Baden, Samstag, 28. Februar, 10–17 Uhr, www.karussell-baden.ch GEIGENDUO MARINA YAKOVLEVA UND MICHAIL YAKOVLEV Werke aus dem

18., 19. und 20. Jahrhundert. Gartensaal der Villa Boveri, Baden, Sonntag, 22. Februar, 17 Uhr.

nem Ochsnerkübel hervorleuchten und kaum gewonnen, schon wieder zerronnen sind; André Bless beschwört eine Stimmung der zähen Zeitlosigkeit, indem er um eine am Boden liegende Lampe unablässig Insekten schwirren lässt. Per Kamera generiert Anina Schenker in der verlangsamten Bewegung seltsame Fratzen aus

ihren eigenen Gesichtsbewegungen und exponiert somit das Unheimliche, aus der Form Fallende, Verfallende, während Timo Ullman mit einem digitalen Fenster die Aussicht des Trudelhauses verdoppelt, die Zeit sozusagen digital schichtet und das Visuelle allmählich zur Auflösung bringt. Mit überdimensionierten Spielkarten, die das Leben in seiner Fragmentierung und geschichtlichen, geografischen und biografischen Überlagerung als Spiel der Möglichkeiten aufzeigt, beschäftigt sich Irene Naef in ihren neuesten Arbeiten, und Paul Takacs giesst Schachteln, die vielleicht voller

MARKTNOTIZEN

MARKTNOTIZEN

Ausblick ins Wohnjahr 2015 mit fischerwohnen

Garage P. Hofmann AG

Jahrestier 2015. Die Feng-Shui-Lehre hilft uns nicht nur beim harmonischen Einrichten, zu ihr gehört auch die Traditionelle Chinesische Astrologie. Diese zeigt uns beispielsweise, welche Elemente uns auf unserem Lebensweg besonders unterstützen und unter welchen zeitlichen Aspekten wir geboren wurden. Diese Erkenntnisse kann man in jedes Wohnkonzept einfliessen lassen. In unserem Fachvortrag erfahren Sie, was das Jah-

restier 2015, das «Holz-Schaf», mit unserer Gesellschaft, Politik und Wirtschaft vorhat. Welche Auswirkungen diese Jahresenergie auf unsere eigenen Charaktere hat, sehen Sie speziell gut, wenn Sie bis zum 23.02.15 Ihr persönliches Horoskop für 15 Franken bestellen. Dazu benötigen wir Ihr Geburtsdatum, Zeit und Ort. Zum Vortrag, der auch dieses Jahr wieder vom Feng-Shui-Experten und TCA-Astrologen Dominik Hüsler geleitet wird, laden wir Sie am Samstag, 28.02.2015, um 13.30 Uhr herzlich ein. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Franken. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung auf info@fischerwohnen.ch oder Tel. 056 424 17 33. fischerwohnen AG, Landstrassse 78, 5436 Würenlos, Tel. 056 424 17 33, www.fischerwohnen.ch Die unter der Rubrik «MARKTNOTIZEN» publizierten Texte stehen ausserhalb der redaktionellen Verantwortung. Meldungen von KMU sind buchbar unter brigitte.gaehwiler@azmedien.ch, Tel. 079 798 17 86.

Bei der Garage P. Hofmann AG sind Sie als Kunde keine anonyme Nummer, sondern unser Partner ! Dank unserer übersichtlichen Betriebsgrösse können wir Ihnen einen sehr persönlichen Service bieten – und das seit bald 45 Jahren. Unsere Werkstatt wird nicht von einem Glaspalast verdeckt, unsere Mechaniker verstecken sich nicht hinter einer Werkstattannahme. Treten Sie ruhig ein und unterhalten Sie sich persönlich mit dem Mechaniker, der sich um Ihren Wagen kümmert. Unser Team sorgt dafür, dass sämtliche Belange rund ums Auto kompetent und effizient erledigt werden. In unserer Werkstatt können wir sämtliche Service- und Reparaturarbeiten nach Herstellervorschrift erledigen. Sehr beliebt sind auch die von uns angebotenen, von den Jahreszeiten abhängigen Fahrzeugchecks, um beruhigt durch den Winter zu kommen oder sorglos in die Ferien zu fahren. Bei uns wird alles repariert,

Erinnerungen sind, mit Beton aus und setzt ihnen somit gleichsam ein Grabmal. Muriel Baumgartner indes nimmt reale, vom Wind und Wetter ausgewaschene Grabsteine ins Visier und wirft damit Fragen der Beständigkeit des Lebens und Nachlebens auf. Und Teres Wydler provoziert den Verfallprozess aktiv, indem sie mit rostenden Metallen und Bioorganismen experimentiert. (aj) Trudelhaus, Obere Halde 36, Baden, Vernissage: Donnerstag, 26. Februar, 18.30 Uhr, Öffnungszeiten: freitags, 14–18 Uhr, samstags und sonntags, 14–17 Uhr, www.trudelhaus-baden.ch

was Räder hat, auch Oldtimer, Wohnmobile, Anhänger und sogar Stretch-Limousinen sind keine Seltenheit. Von der Weiterbildung der Mitarbeiter sowie vom Einsatz modernster Technologie profitiert unsere Kundschaft genauso wie vom Kundenservice, der bei der Garage P. Hofmann AG einen grossen Stellenwert hat. Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie doch einfach vorbei. Wir zeigen Ihnen gerne unsere Garage. Das Mechaniker-Team der Garage P. Hofmann AG freut sich auf Ihren Besuch! Garage P. Hofmann, Willestrasse 1, 8957 Spreitenbach, Tel. 056 401 31 20, info@garagehofmann.ch, www.garagehofmann.ch


15

WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

WETTINGEN Röm.-Kath. Kirchgemeinde St. Sebastian Donnerstag, 19. Februar 8 Uhr, Eucharistiefeier Freitag, 20. Februar 8 Uhr, Eucharistiefeier

10.30 Uhr, Neuenhof: Pfr. Stefan Burkhard

NEUENHOF Kath. Pfarrkirche St. Josef Donnerstag, 19. Februar 17 Uhr, Rosenkranzgebet

Samstag, 21. Februar 17.30 Uhr, Eucharistiefeier

Freitag, 20. Februar 10 Uhr, Eucharistiefeier in der Alterssiedlung

Sonntag, 22. Februar 9.30 Uhr, Eucharistiefeier, Schola singt gregorianische Gesänge

Samstag, 21. Februar 17 Uhr, Rosenkranzgebet, Markus Tippmar

Dienstag, 24. Februar 8 Uhr, Eucharistiefeier

Sonntag, 22. Februar 10 Uhr, Eucharistiefeier mit Vorstellung des Fastenopferprojektes, anschl. Fastensuppe 18 Uhr, Santa Messa in lingua italiana

Mittwoch, 25. Februar 8.30 Uhr, Laudes 9 Uhr, Eucharistiefeier

Röm.-Kath. Kirchgemeinde St. Anton Montag, 23. Februar Donnerstag, 19. Februar 17 Uhr, Rosenkranzgebet 19.30 Uhr, Rosenkranzgebet in Dienstag, 24. Februar kroatischer Sprache 8 Uhr, Morgenlob Freitag, 20. Februar 18.30 Uhr, Eucharistiefeier, Kapelle Mittwoch, 25. Februar 20 Uhr, Kreuzweg der MCI in der 19 Uhr, Eucharistiefeier Kapelle Fastenopferprojekt Kenya Im GotSamstag, 21. Februar tesdienst vom 22. Februar, 10 Uhr, 18 Uhr, Eucharistiefeier wird das Fastenopferprojekt vorgestellt. Anschliessend sind alle Sonntag, 22. Februar zur Fastensuppe im Pfarreiheim 9.30 Uhr, Eucharistiefeier, Schola Neuenhof eingeladen. singt Gregorianisches Proprium 11 Uhr, Santa Messa Orientierungsabend am Dienstag, 12.15 Uhr, Gottesdienst in kroati- 24. Februar, um 20 Uhr im kath. scher Sprache Pfarreiheim: Ein Teil der Kirche 18 Uhr, Gottesdienst in polnischer St. Josef ist von Schimmelpilz beSprache fallen. Die Abklärungen mit Experten ergaben, dass eine SanieDienstag, 24. Februar rung nötig ist. Am 24. Februar 9 Uhr, Wortgottesdienst mit Kom- wird über die anstehenden Arbeiten und die damit verbundenen munionfeier Kosten orientiert. Es werden auch 19.30 Uhr, Eucharistiefeier «ErFachpersonen anwesend sein, die neuerung im Geiste» Fragen kompetent beantworten Mittwoch, 25. Februar können. Alle sind herzlich eingeladen. 9 Uhr, Eucharistiefeier Röm.-Kath. Kirchgemeinde Kloster Wettingen Sonntag, 22. Februar 11 Uhr, Eucharistiefeier, die Schola singt Gregorianisches Proprium

Bibelgespräch am Mittwoch, 25. Februar, von 19.45–21.15 Uhr im Pfarrhaus Neuenhof.

Dienstag, 24. Februar 18 Uhr, Rosenkranz, Marienkapelle

Kath. Pfarrkirche St. Kosmas & Damian Donnerstag, 19. Februar 18 Uhr, Kreuzwegandacht 19.30 Uhr, Kirchenchorprobe für Sopran und Alt

WETTINGEN-NEUENHOF Ev.-ref. Kirche Sonntag, 22. Februar 9.30 Uhr, Wettingen: Pfr. Lutz Fischer-Lamprecht; Gottesdienst zur Sammelaktion von «Brot für alle»; anschl. Kirchenkaffee

SPREITENBACH

Freitag, 20. Februar 10 Uhr, Eucharistiefeier mit Ascheausteilung im Altersheim «Im Brühl»

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN Fastenopferprojekt Kenya Im Gottesdienst vom 22. Februar, 10 Uhr, in Neuenhof wird das Samstag, 21. Februar Fastenopferprojekt ausführlich 9 Uhr, Besinnungstag für die Kom- vorgestellt. Anschliessend sind munionkinder von B. Schmucki alle von 11–13 Uhr zur Fastenim kath. Pfarreiheim suppe im Pfarreiheim Neuenhof 18.30 Uhr, Eucharistiefeier mit eingeladen. Abbé Zacharie; Dreissigster für Marie Krust-Hofer Bibelgespräch am Mittwoch, 19.30 Uhr, Santa Messa 25. Februar, von 19.45–21.15 Uhr im Pfarrhaus Neuenhof. Sonntag, 22. Februar 10.30 Uhr, ökum. Gottesdienst WÜRENLOS zum Afrika-Tag in der Kreuzkirche Hasel. Anschl. afrikanisches Kath. Pfarrkirche Freitag, 20. Februar Essen gegen Unkostenbeitrag 8.30 Uhr, Eucharistiefeier mit Dienstag, 24. Februar anschl. Rosenkranz-Gebet 9–11 Uhr, Bibeltreff im alten Pfarr- 19 Uhr, GV KAB in der Alten haus Kirche 13 Uhr, Mittagsgebet im AltersSamstag, 21. Februar heim «Im Brühl» 14.30–18.15 Uhr, Mütter- und 18 Uhr, Wortgottesfeier Väterberatung, kath. Pfarreiheim Sonntag, 22. Februar 18 Uhr, Kath. Kinderchor: Probe im kath. Pfarreiheim 10 Uhr, ökumenischer Gottes20 Uhr, Ital. Kirchenchor: Probe dienst in der kath. Kirche mit im kath. Pfarreiheim anschl. Suppenessen 18 Uhr, Rosenkranz-Gebet Mittwoch, 25. Februar Dienstag, 24. Februar 9.30 Uhr, Wortgottesdienst 11.30 Uhr, Andacht in der reforSPREITENBACH-KILLWANGEN mierten Kirche 19 Uhr, Eucharistiefeier 19.30 Uhr Anbetungsstunde

Ev.-ref. Kirche Sonntag, 22. Februar 10.30 Uhr, ökum. Afrika-Gottesdienst, Kreuzkirche Hasel, mit Abbé Z. Wasuka, Pfr. S. Siegrist, Past. Ass. P. Karmazicev und Pfrn. D. Siegrist; Musik: Chorale Africaine de Fribourg; Anschl. afrikanisches Mittagessen Morgengebet Jeden Donnerstag, 7–7.30 Uhr, in der Dorfkirche. Kreativ-Atelier Steiacherhof Jeden Donnerstag, 9–11 Uhr, Gemeinschaftsraum des Steiacherhofs.

Mittwoch, 25. Februar 8.45 Uhr, Rosenkranz-Gebet 9.30 Uhr, Eucharistiefeier mit anschl. Mittwochskafi Klosterkirche Fahr Sonntag, 22. Februar 9.30 Uhr, Eucharistiefeier Ev.-ref. Kirche Würenlos Freitag, 20. Februar 15.30 Uhr, Kolibri, Ich bin das Licht der Welt, Tastspiele (Blinde Kuh)

Sonntag, 22. Februar 10 Uhr, ökum. Gottesdienst, Brot Gospelchor Hasel Chorproben für alle / Fastenopfer, kath. Kirche, Dienstag, 19.30–20.30 Uhr, KirIrina Rindlisbacher, Sozialdiakochenzentrum Hasel. Kontakt: Esnin, Peter Gaida, Diakon, Mitwirther Hoffmann, Tel. 056 401 14 38. kung Kath. Kirchenchor und Bridge Singers 11 Uhr, ökum. Suppenzmittag, KILLWANGEN Alte Kirche, Suppe mit oder ohne Würstli, Mineralwasser und Wein, Kath. Pfarrkirche Bruder Klaus Freitag, 20. Februar Kaffee und Kuchen. Es laden ein: Frauenverein und Frauenbund 19 Uhr, Eucharistiefeier Samstag, 21. Februar 18.30 Uhr, Eucharistiefeier, Markus Tippmar Sonntag, 22. Februar 18 Uhr, Rosenkranzgebet Dienstag, 24. Februar 18 Uhr, Rosenkranzgebet

Dienstag, 24. Februar 11.30 Uhr, Andacht mit Suppe, ökumenisch, Irina Rindlisbacher, Sozialdiakonin, und Peter Gaida, Diakon Mittwoch, 25. Februar 20 Uhr, Chorprobe der Bridge Singers, Kirche


WOCHE NR. 08 DONNERSTAG, 19. FEBRUAR 2015

AGENDA

16

SPREITENBACH Kammerkonzert Tschechische Kammervirtuosen aus Prag spielen Meisterwerke von tschechischen Komponisten. Bohuslav Matoušek (Violine), Petr Adamec (Klavier). Eintritt frei, Kollekte. Zur Aufführung gelangen Werke von Dvorak, Janacek, Martinu und Smetana. Schulhaus Glattler, Freitag, 20. Februar, 19.30 Uhr. 153. ordentl. Generalversammlung Schiessverein Spreitenbach. Schützenstube Härdli, Freitag, 20. Februar, Nachtessen 19 Uhr (nur mit Anmeldung), Beginn der Generalversammlung 20 Uhr. 11. Guggeparty Turnhalle Boostock, Freitag, 20. Februar, 20 Uhr. Dia-Vortrag Die Überquerung des Atlantiks auf dem Containerschiff, mit Anna Pomi. Alters- und Pflegeheim Im Brühl, Mittwoch, 25. Februar, 14.30–15.30 Uhr. Ständchen der Musikgesellschaft, anschl. Apéro Alters- und Pflegeheim Im Brühl, Donnerstag, 26. Februar, 19–19.30 Uhr.

Ökumenischer Suppenzmittag in Würenlos Suppe mit oder ohne Würstli, Mineralwasser, Wein, Kaffee und Kuchen. Im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst. Der Erlös geht an «Brot für alle/Fastenopfer». Org.: Frauenverein und Frauenbund. Alte Kirche Würenlos, Sonntag, 22. Februar, 11–14 Uhr. 23200 Exemplare. Erscheint jeden Donnerstag.

vinzial der Schweizer Jesuiten. Im Rahmen der Reihe «aufbrechen 2015 – Kirche neu denken». Org.: Gruppe Erwachsenenbildung der Kath. Kirchgemeinde Wettingen. Pfarreiheim St. Sebastian, Freitag, 20. Februar, 19.30 Uhr.

NEUENHOF «Höckle und gnüsse» Die Feuerwehr-Oldies laden zum Treberwurst-Plausch ein. Weinkeller Christian Voser, Dorfstrasse 40, Freitag 20. Februar, ab 17.30 Uhr, Samstag 21. Februar, ab 16 Uhr.

Nachtigallenchor Wettingen Offenes Singen. Leitung: Christine Neuhaus, 056 493 47 85, chneuhaus@bluewin.ch. Rathaus, Freitag, 20. Februar, 14.30–15.45 Uhr.

Kammermusikabend Klaviertrio Pristasova/Boho/Zaugg. Programm: M. Weinberg, Klaviertrio Altpapiersammlung am Samstag, Op. 24; E. Schulhoff, Duo für Violi21. Februar. ne und Cello; A. Schönberg, Verklärte Nacht Op. 4 (Fassung für WETTINGEN Klaviertrio von E. Steuermann). 2015 jährt sich das Ende des 2. «Spiritualität innerhalb und ausserhalb der Kirche(n)» Vortrag von Weltkrieges zum 70. Mal. Aus dieP. Christian M. Rutishauser SJ, Pro- sem Grund werden ausschliesslich Werke von jüdischen KompoINSERAT nisten, die während dieser Zeit unmittelbar von der Verfolgung der Nazis betroffen waren, gespielt. Kantonsschule, Freitag, 20. Februar, 19.30–21 Uhr. «Das Gold des Hasen» Ab 5 Jahren. Vorverkauf: Info Baden, 056 200 84 84; www.ticket.baden.ch. Figurentheater im Gluri-Suter-Huus, Freitag, 20. Februar, 20.30 Uhr, Premiere; Samstag, 21. Februar, 16 Uhr; Sonntag, 22. Februar, 11 Uhr. Coop-Weinmesse Über 300 Weine von nah und fern können degustiert und gekauft werden. Mit Supercard Eintritt kostenlos. Zentrum Tägerhard, 20. Februar bis 1. März, montags bis freitags, 17–22 Uhr, sams-

tags, 14–22 Uhr, Sonntag, 14–19 Uhr. Singtag Wettingen Konzertchor Schola Cantorum Wettingensis lädt zum öffentlichen Singtag ein. Apéro. Infos und Anmeldung: www.schola.ch oder singtag@ schola.ch. Schulhaus Margeläcker, Sonntag, 22. Februar, 10 Uhr. Jassen für Senioren Ab 60 Jahren. Gejasst wird mit deutschen Karten. Leitung/Auskunft: Helmut Merkli, Wettingen, 056 426 54 43. Ref. Kirchgemeindehaus, Montag, 23. Februar, 13.45–17 Uhr. GschichteChischte Die Kindergärtnerin Nicole Nobs zaubert Geschichten aus der Kiste. Eine Überraschung für Kinder ab 3 Jahren mit Begleitperson. Erzählt wird in Mundart. Gemeindebibliothek, Montag, 23. Februar, 15.15 Uhr. Altpapiersammlung am Dienstag, 24. Februar. Schach für Senioren Anmeldung und Auskunft: Jürg Greber, 056 426 49 60, chneuhaus@bluewin.ch. Restaurant Tägerhard, Dienstag, 24. Februar, 14–17 Uhr. Gruppe junger Mütter: Spatzenhöck Gemütliches Beisammensein für alle Mütter und Väter mit ihren Kleinkindern bis ca. 3 Jahre, inkl. Geschwister. Pfarreizentrum St. Sebastian, Donnerstag, 26. Februar, 9–11 Uhr.

WÜRENLOS Altpapiersammlung am Samstag, 21. Februar.

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Wettingen, Neuenhof, Killwangen, Spreitenbach und Würenlos HERAUSGEBERIN: AZ Anzeiger AG, Kronenplatz 12, 5600 Lenzburg 2 GESCHÄFTSFÜHRER: Stefan Biedermann, stefan.biedermann@azmedien.ch, Telefon 058 200 58 10 ASSISTENT GESCHÄFTSFÜHRER: Nino Russo, nino.russo@azmedien.ch, Telefon 058 200 58 18, Fax 058 200 58 21 REDAKTION redaktion@limmatwelle.ch Telefon 058 200 58 20 REDAKTIONSLEITUNG: Melanie Bär, melanie.baer@azmedien.ch REDAKTIONSTEAM: Susanne Karrer, susanne.karrer@azmedien.ch Manuela Page, manuela.page@azmedien.ch REDAKTIONSSCHLUSS: Montag, 8 Uhr COPYRIGHT Herausgeberin Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für eingesandtes Material INSERATE: Brigitte Gähwiler, brigitte.gaehwiler@azmedien.ch, Telefon 058 200 53 73 VERTRIEB: AZ Vertriebs AG ABOSERVICE UND ZUSTELLUNG: ABO Contact Center, Telefon 058 200 55 86, abo@azmedien.ch DRUCK: Mittelland Zeitungsdruck AG, Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Ein Produkt der

VERLEGER: Peter Wanner www.azmedien.ch NAMHAFTE BETEILIGUNGEN nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

Woche 8e  

LiWe_08_2015

Woche 8e  

LiWe_08_2015