Page 1

Donnerstag, 9. August 2018

109. Jahrgang – Nr. 32

AMTLICHER ANZEIGER FÜR DAS BIRSECK UND DAS DORNECK P.P. A 4144 Arlesheim Post CH AG

Alles, was rollt, kommt ins Walzwerk

Aesch

11

Bis zu 600 Oldtimer werden diesen Samstag am Festival «Oldtimer im Walzwerk» erwartet. Caspar Reimer

Für starken Detailhandel: Als neuer Präsident der IG Aesch will Beat Fankhauser, dass es im Dorfkern brummt – auch nach der Usestuelete von diesem Wochenende.

D

er Oldtimer-Verein Walzwerk lädt – wie immer am letzten Samstag der Sommerferien – zu einer Ausgabe von «Oldtimer im Walzwerk» – dieses Jahr bereits zum achten Mal. War der Anlass in den Anfangsjahren ein überschaubarer Treff von Oldtimer-Fans, ist daraus ein Fest für die ganze Familie geworden: «Das Besondere unserer Veranstaltung ist, dass wir offen für alle Arten von Oldtimern sind. Es kann beispielsweise auch jemand mit einem alten Traktor kommen», so Vereinspräsident Roland Pfister. Die grosse Bandbreite an Fahrzeugen macht wohl auch den Erfolg des Anlasses aus: «Bei vielen Oldtimer-Treffen bleiben die Fans unter sich und beschäftigen sich mit einem spezifischen Fahrzeugtyp. Das ist bei uns anders, denn wir wollen unser Hobby der ganzen Bevölkerung näherbringen», so Pfister. Innerhalb des Vereins bildet zwar die Gruppe, die sich mit Autos und Motorräder beschäftigt, den Hauptanteil, doch beschäftigen sich manche auch mit alten Velos, Solex oder Kleinflugzeugen. Bis zu 600 Fahrzeuge werden am Samstag erwartet. Für die Besitzer von Classic Cars ist die Teilnahme kostenlos und es ist auch keine Anmeldung erforderlich: «Allen, die mit einem alten Fahrzeug kommen, weisen wir einen Platz zu.» Freude am Basteln Die 130 Vereinsmitglieder sind vereint in der Freude an alten Fahrzeugen: «Bei modernen Autos ist alles perfekt, sie se-

Münchenstein

15

Sichtbar machen: Der Hauseigentümerverein Münchenstein will die Anliegen unterschiedlichster Hauseigentümer besser nach aussen tragen.

Agenda

20

Freuen sich auf viele Festival-Besucher: Oldtimer-Fans Denis Pfister, Milos Mihajlovic, Roland Pfister und Donald Wunderlin (v. l.). FOTO: CASPAR REIMER

hen schön aus, doch sie sind weder überschaubar noch können wir etwas an ihnen verändern – sie bestehen aus Chips und Computerteilen. Oldtimer dagegen sind erfahr- und erlebbar», sagt Pfister. Wenn man die Motorhaube eines alten Autos öffnet, kann man sich gut vorstellen, wie der Motor funktioniert. Dabei muss man aber kein Professor für Fahrzeugkonstruktion sein, um im Münchensteiner Verein mitzuwirken: «Manche bei uns betreiben ihr

Hobby so intensiv, dass sie ein altes Auto auseinandernehmen und wieder zusammensetzen können. Andere wollen einfach Plauschfahrten machen. In unserem Verein ist niemand an Verpflichtungen gebunden», sagt OK-Präsident Donald Wunderlin. Gegen das Vorurteil, dass es sich bei Oldtimer-Fans meist um ältere, nostalgische Männer handelt, wehren sich Pfister und Wunderlin vehement: «Oldtimer-Fans sind nicht in der Vergangenheit stecken geblieben.

Sie haben einfach Freude an alten Dingen. Zudem sind bei uns im Verein auch einige Frauen dabei. Und etliche Mitglieder sind unter 30 Jahre alt.» Jeden Mittwoch ab 19 Uhr treffen sich die Oldtimer-Fans in der vereinseigenen Werkhalle auf dem Walzwerkareal, um gemeinsam ihrem Hobby zu frönen. Dabei spielen auch die Geselligkeit und der gegenseitige Austausch eine Rolle: «Unsere Treffen zeichnen sich durch ein loFortsetzung auf Seite 2

Côte de Bœuf das beste Stück vom Freilandrind

Natura-Qualität Arlesheim · Reinach · Muttenz · Partyservice www.goldwurst.ch

Viele stark reduzierte Artikel aus reiner Wolle, aus reiner Seide und aus Wolle und Seide gemischt für Damen, Herren und Kinder

Dornach, Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch

Stellen Immobilien Events

9 14 8–9

Redaktion 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Inserate 061 706 20 20 inserate@wochenblatt.ch


2

REGION

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Ärztlicher Notfalldienst Telefon 061 261 15 15 Unter dieser Nummer erreichen Sie in Notfällen den diensttuenden Arzt, Kinderarzt und Zahnarzt in Ihrer Nähe. Bitte versuchen Sie zuerst, Ihren Hausarzt zu erreichen.

Offizielle Spitexorganisationen der Region Aesch/Pfeffingen Tel. 061 753 16 16 Arlesheim/Münchenstein Tel. 061 417 90 90 Dornach Tel. 061 701 89 02 Reinach Tel. 061 711 29 00 Detaillierte Auskünfte über das jeweilige Angebot erhalten Sie unter der oben aufgeführten Tel.-Nr.

IMPRESSUM

Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Aesch, Arlesheim, Dornach, Gempen, Hochwald Münchenstein, Pfeffingen und Reinach www.wochenblatt.ch Erscheint wöchentlich (Donnerstag) Herausgeberin AZ Anzeiger AG Ermitagestrasse 13, 4144 Arlesheim Geschäftsführer/Redaktionsleiter Thomas Kramer, Tel. 061 706 20 22 thomas.kramer@azmedien.ch Redaktion Tel. 061 706 20 22 redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch Für nicht verlangte Manuskripte (max. 1500 Zeichen) und Illustrationen übernimmt die Redaktion keine Haftung. Redaktionsschluss Dienstag, 9.00 Uhr

Inserate Tel. 061 706 20 20, Fax 061 706 20 30 inserate@wochenblatt.ch Verkaufsleiter Markus Würsch, Tel. 061 706 20 27 markus.wuersch@azmedien.ch Druck Mittelland Zeitungsdruck AG (AZ Print), 5001 Aarau Inserateschluss Dienstag, 12.00 Uhr Inseratepreise (Grundtarif): mm sw Fr. –.93, mm farbig Fr. 1.13 Alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Beglaubigte Auflage 32190 Ex. (WEMF 2017) Copyright AZ Anzeiger AG Inseratekombinationen Birs-Kombi: Inseratekombination mit Wochenblatt (Schwarzbubenland/Laufental), Wochenblatt (Birseck/Dorneck) und Birsigtal-Bote. Auflage: 76505 Ex. AnzeigerKombi 31: Inseratekombination mit Birs-Kombi-Titeln, fricktal.info, Oberbaselbieter Zeitung, Allschwiler Wochenblatt, Muttenzer&Prattler Anzeiger, Birsfelder Anzeiger. Auflage: 206272 Ex. Abonnemente AZ Anzeiger AG, Abo Contact Center, Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel. 058 200 55 86, Fax 058 200 55 56, abo@azmedien.ch ½ Jahr Fr. 60.–, 1 Jahr Fr. 120.–

Ein Produkt der

Was rollt, kommt ins Walzwerk Fortsetzung von Seite 1 ckeres Zusammensein aus. Es wird niemand ausgegrenzt und Gäste sind jederzeit willkommen», sagt Wunderlin. Flohmi, Musik und alte Feuerwehrautos Der Anlass am Samstag wartet mit einem grosszügigen Rahmenprogramm und vielerlei Attraktionen auf. So gibt es etwa einen Flohmarkt in Kofferräumen vom Oldtimern, Bandauftritte, Tanzvorführungen und ein grosses kulinarisches Angebot. Aus den umliegenden Gemeinden werden gar alte Feuerwehrfahrzeuge aufs Walzwerk gefahren. «Bei uns können sich Leute amüsieren, die mit Oldtimern eigentlich nicht viel am Hut haben», so Wunderlin. Auch andere Mieter des Walzwerkareals beteiligen sich mit einer eigenen Attraktion am Fest. Zudem gibt es ein Novum: Fand der Anlass bisher in den späten Nachmittagsstunden ein Ende, hat der Verein nun das erste Mal auch ein Abendprogramm unter dem Motto «US-Special-Night» organisiert. Es verspricht also, ein rauschendes Sommerfest zu werden. Weitere Informationen gibts im Internet unter www.ovw.ch.

Gewinnen Sie einen exklusiven Rundflug im Segelflug-Oldie! Oldtimer gibt es nicht nur mit vier Rädern, sondern auch mit zwei Flügeln. Zum Beispiel das Modell Rhönlerche II K4 vom Flugzeughersteller Alexander Schleicher aus dem Jahr 1957. Das «Wochenblatt» verlost als offizieller Medienpartner von «Oldtimer im Walzwerk» einen exklusiven Rundflug. Der glückliche Gewinner wird pilotiert von Roland Pfister, Vereinspräsident Oldtimer Verein Walzwerk. Mehr noch: Nicht nur in der Luft, auch auf dem Boden gestaltet sich der Tag ganz klassisch, wird doch der Gewinner zum Flugplatz Schupfart ebenfalls in einem Oldtimer – einem Citroen Traction Jahrgang 1951 – chauffiert. So wird dieser Tag zum einmaligen Erlebnis und beschert Erinnerungen, die so schnell nicht verblassen. Und so können Sie gewinnen Blättern Sie diese Zeitung genau durch und finden Sie acht verschiedene Classic-Car-Modelle! Jedes Modell ist mit einem Buchstaben versehen. Diese Buchstaben – richtig zusammengesetzt – ergeben das von uns gesuchte Lösungswort. Ein kleiner Tipp: Das Lösungswort hat im engsten Sinne etwas mit Autofahren zu tun. Füllen Sie den nebenstehen-

blatt»-Fahne, die schon von Weitem sichtbar sein wird. Den Talon bis spätestens 16 Uhr einwerfen. Anschliessend findet die Verlosung statt. Viel Glück! Thomas Kramer, Redaktionsleiter

GESCHÄFTSWELT

STRASSENVERKEHR

Intersport Corti feiert 25. Geburtstag mit Prozenten

Knoten Angenstein: Belagserneuerung

PR. Für Vereine, Sportlerinnen und Sportler in der Region ist Intersport Corti ein Glücksfall: Auf einer Ausstellungsfläche von 700 Quadratmetern bietet das renommierte Sportgeschäft in Zwingen (Haus Coop Bau+Hobby) eine grosse Auswahl an Sportbekleidung, Sportschuhen und Waren in den Segmenten Fussball, Running, Wandern, Fitness und Freizeit. Bekannte Sportmarken lassen die Herzen der Sportfans höherschlagen und decken ihre Bedürfnisse vorbildlich ab. Im Verkaufsladen können Kunden und Sportler die Produkte anfassen und testen. Selbstverständlich werden T-Shirts oder Spielerleibchen nach Idolen oder Vereinsnamen bedruckt. Das Geschäft erinnert gerne daran, dass es seit 25 Jahren Lehrlinge ausschliesslich aus der Region ausbildet.

Ein Team mit fachmännischer Ausbildung bestehend aus vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie zwei Lehrlingen empfängt die Sportbegeisterten gerne im grossen Ausstellungsraum. Wie Geschäftsinhaber Angelo Corti betont, schätzen Fussball-, Volleyball- und Turnvereine sowie Fitness-Center die gute Zusammenarbeit mit Intersport Corti. Vertrauensvoll wenden sie sich an das Fachgeschäft, wenn sie Material oder Rat benötigen, das Geschäft hat sich als Spezialisten für Vereine entwickelt. Seit 23 Jahren organisiert das Unternehmen mit der Laufsportgruppe Laufen den Intersport-Laufcup (6 Läufe pro Jahr) mit dem Finaltag in Zwingen als Höhepunkt. Eine grosse Auswahl an Fitness-Geräten stehen im Laden bereit, um zielgerichtetes und leistungsförderndes Trai-

Pensionskassenliquidation 20–50%! Möbel, Tische, Kleinzeug! Fordern Sie Ihre 51 Gratisgutscheine dazu an (+ 1 Geschenk) antik@pop.agri.ch

Wir räumen unser Lager in Zwingen

Liquidationsverkauf

50% Rabatt auf sämtliche keramischen Wand- und Bodenplatten in diversen Grössen. Bitte vereinbaren Sie mit uns einen Termin. Telefon Bürozeiten: Dienstag, Mittwoch und Freitag 8.30 bis 11.30 Uhr, Tel. 061 761 60 38 übrige Geschäftszeiten Tel. 076 594 98 88 Besichtigung und Erwerb kann nur nach telefonischer Terminvereinbarung erfolgen.

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG.

den Talon vollständig aus und bringen Sie diesen am Samstag, 11. August zum Festivalgelände im Walzwerkareal Münchenstein. Sie finden die Urne in der Ausstellungshalle neben der «Wochen-

Herbert Stöckli AG Baumaterialien, Baukeramik 4242 Laufen Delsbergerstrasse 152 Telefon 061 761 60 38

nieren zu ermöglichen. Intersport Corti ist der einzige Stützpunkt in der Nordwestschweiz für Kettler Fitness-Geräte. Montage- und Lieferservice ist eine Stärke des Geschäfts. Angelo Corti und sein Team bedanken sich herzlich für die 25-jährige Treue der Kunden und laden alle Interessierten gerne ein, die Ausstellung unverbindlich zu besuchen, um ab 9. August bis 15. September vom einmaligen Rabatt von 30 bis 50 Prozent auf das gesamte Sortiment (ausgenommen Fitness-Geräte mit 20 Prozent) zu profitieren. Das Geschäft an der Baselstrasse 10 in Zwingen (061 761 35 61) ist durchgehend an Werk- und Samstagen (Freitag bis 19.30 Uhr) geöffnet, Gratis-Parkplätze sind genügend vorhanden. Besuchen Sie uns auf unserer neuen Webseite www.intersport-corti.ch.

WoB. Zwischen dem 13. August und dem 15. August 2018 wird der Belag auf der Aeschstrasse sowie auf der Angensteinerstrasse beim Knoten Angenstein in Duggingen erneuert. Die dortige Brücke ist von den Belagsarbeiten nicht betroffen. Für diese Arbeiten muss die Zuund Wegfahrt von der Baselstrasse respektive in die Baselstrasse vollständig gesperrt werden. Vorgesehen ist die vollständige Erneuerung des Deckbelages auf einer Länge von zirka 200 Metern. Die Sperrung beginnt am Montag, 13. August (5 Uhr) und dauert bis spätestens Donnerstag, 16. August (5 Uhr). Bei ungünstigem Wetter müssen die Arbeiten verschoben werden. Es ist in der genannten Zeitspanne mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Umleitungen werden signalisiert.


ARLESHEIM Amtliche Publikationen

ARLESHEIM

www.arlesheim.ch gemeindeverwaltung@arlesheim.bl.ch

Feuerungskontrolle

erfolgen hat, eine anerkannte Servicefirma aufbieten oder diese durch den Feuerungskontrolleur der Gemeinde ausführen lassen. Die Gebühren für die Feuerungskontrolle wurden angepasst. Sie müssen laut den gesetzlichen Vorgaben kostendeckend sein und sind in der Verordnung zum Reglement über die Kontrolle der Öl- und Gasfeuerung geregelt. Alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Liegenschaften, bei denen die Kontrolle der Heizungsanlage in der nächsten Heizperiode fällig ist, werden von der Gemeinde im August persönlich angeschrieben. Weitere Unterlagen (Reglement, Verordnung) sowie ein Merkblatt mit den neuen kostendeckenden Gebühren finden Sie auf unserer Homepage (Rubrik: Dienstleistungen). Die Gemeindeverwaltung

Neue Organisation – Sie können wählen

Margarita Baumann

Die Gemeindeversammlung vom 18. April 2018 hat das neue Reglement über die Kontrolle der Öl- und Gasfeuerung genehmigt. Dadurch wurde die Basis gelegt für die Liberalisierung der Feuerungskontrolle. Seit dem 1. Juli können Besitzerinnen und Besitzer einer messpflichtigen Heizungsanlage wählen, ob sie für die periodische Kontrolle, die alle zwei Jahre zu

Am Freitag, 10. August 2018, feiert Frau Margarita Baumann, wohnhaft am Finkelerweg 33 in Arlesheim, ihren 90. Geburtstag. Wir gratulieren herzlich und wünschen für das kommende Lebensjahr beste Gesundheit, viel Freude und alles Gute. Der Gemeinderat

Baupublikationen Baugesuch Nr. 2018-1252 Projekt: 3 Mehrfamilienhäuser mit Autoeinstellhalle – Standort: Parzelle Nr. 1426, Stollenrain, 4144 Arlesheim – Gesuchsteller: Wieland-Stiftung GSR, Therwilerstrasse 7, 4147 Aesch – Projektverfasser: Architekten Nissen Wentzlaff, St. Alban-Vorstadt 80, 4052 Basel Auflagefrist: 9.08.2018 bis 20.08.2018 Planauflage: Gemeindeverwaltung Arlesheim, Bauverwaltung, Domplatz 8, 4144 Arlesheim Einsprachen sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich (4-fach) an die Baubewilligungsbehörde, Kanto-nales Bauinspektorat, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal zu richten.

3

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Markante Wegmarke zwischen Tal und Bahnhof im Bau

90. Geburtstag

BÜRGERGEMEINDE

Bauen mit Buche: Sonderausstellung BÜRGERGEMEINDE

ARLESHEIM

Sonderausstellung Bauen mit Buche im Bürgerhauskeller Domstrasse 1, Arlesheim Öffnungszeiten: Sa. 18.8.18, 09:00 bis 13:00 Uhr So. 19.8.18, 12:00 bis 15:00 Uhr Di. 21.8.18, 17:00 bis 20:00 Uhr Mi. 22.8.18, 17:00 bis 20:00 Uhr Do. 23.8.18, 17:00 bis 20:00 Uhr Fr. 24.8.18, 17:00 bis 20:00 Uhr Sa. 25.8.18, 09:00 bis 13:00 Uhr So. 26.8.18, 12:00 bis 15:00 Uhr

Von der Waldwirtschaft initiiert, mit dem Ziel, den Absatz der Buche aus den Schweizer Wäldern zu fördern. Das Buchenholz kann dank seiner ausgezeichneten Festigkeit hervorragend für tragende Konstruktionen im Bau eingesetzt werden. Es hält höheren Belastungen stand als Nadelholz, ermöglicht im Holzbau neue Dimensionen und erfüllt die Brandschutzanforderungen. Mit der Vision regionales Buchenholz vermehrt regional einzusetzen, lädt die Bürgergemeinde Arlesheim zu einer Sonderausstellung ein. Zu sehen sind im Bürgerhauskeller an der Domstrasse 1 vom Samstag, 18. August, bis Sonntag, 26. August, Informationen zum Arlesheimer Wald, realisierte Bauten und Videos ausgewiesener Fachleute. Die Zeiten entnehmen Sie bitte dem Inserat. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Daniela Villaume und Bruno Holzer

GESCHÄFTSWELT

«La Cachette» öffnet wieder PR. Vielleicht ist das «Buschtelefon» ja schon bis zu Ihnen durchgedrungen: Marianne Plüss Wisselaar hat sich entschlossen, im August in Arlesheim wieder ein kleines Damenmodegeschäft zu betreiben. Der Name ist fast geblieben, das Design wurde (fast) beibehalten. Einzig im ersten grossen «C» wurde der Hinweis «Boutique» eingefügt, da das Damenmodegeschäft in etwas kleinerem Rahmen wiedereröffnet wird und moderatere Öffnungszeiten aufweist. Frau Plüss wird so in der Lage sein, «Ihr Lädeli» ohne Aushilfskräfte zu betreiben. Wie Frau Plüss weiter ausführt, hat die Gelegenheit, dass in Arlesheim ein entsprechendes Ladenlokal an bester Lage zu mieten war, zu Ihrem Entschluss beigetragen. Im kleinen, dafür umso «schnuggeligeren» Laden lässt sich Mode mit Kunst optimal verbinden. So kön-

nen Sie bei Ihrem Besuch auch gleich Aquarellbilder der Malerin und Ihrer Kursleiterin Firmina aus Münchenstein bestaunen (alle Bilder sind zu kaufen). Nun freut Sie sich auf die Eröffnung am Dienstag, 14. August, um 14 Uhr und hofft, möglichst viele «ehemalige» Kundinnen wiederzusehen sowie neue Bekanntschaften eingehen zu können. Das Geschäft ist am Mattweg 2 domiziliert, 50 Meter von der Tramhaltestelle «Arlesheim-Dorf» entfernt. Parkplätze gibt es zwei beim Laden oder gleich vis-a-vis, in der Einstellhalle der Migros. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr (Montag und Samstag geschlossen). Wenn Sie diesen PR-Text oder das Inserat mitbringen, welches in dieser Ausgabe publiziert ist, erhalten Sie einen «Neueröffnungsrabatt» von 10% (gültig bis Ende August 2018).

JODLERCLUB ARLESHEIM

Sonntagsmesse mit den Jodlern Am 12. August, um 11.15 Uhr singt der Jodlerclub Arlesheim in der Sonntagsmesse im Dom. Der Eintritt ist frei, die Kollekte geht an die Schweizer Berghilfe. Wir freuen uns auf viele Besucher und Liebhaber des Jodelgesangs. Wenn auch Sie Lust und Freude am Singen haben, an einer schönen Kameradschaft interessiert sind, dann sind Sie bei uns genau richtig. Die Präsidentin und die Mitglieder freuen sich auf eine erste Kontaktnahme. Paul Glaser

Im Frühling 2020 bezugsbereit: Das siebenstöckige Gebäude wird vor allem Singles und Paare anziehen.

An prominenter Lage nahe beim Bahnhof Dornach-Arlesheim entsteht ein neuer Bau mit 32 Mietwohnungen und Gewerbefläche. Caspar Reimer

A

n der Bahnhofstrasse 1 in Arlesheim, wo derzeit noch eine riesige Baugrube klafft, wird bis 2020 ein Geschäfts- und Wohngebäude hochgezogen. Im Erdgeschoss soll Gewerbe einziehen, in den sieben Stockwerken sollen insgesamt 32 Mietwohnungen entstehen. «Das neue Gebäude wird im Frühling 2020 bezugsbereit sein», sagt Thomas Haueter von der Adimmo AG in Basel, die für das neue Gebäude, das im Rahmen des Quartierplans Bahnhof Nord entsteht, verantwortlich zeichnet. Nicht für Familien Und so soll das neue Haus aussehen: Während sich das Erdgeschoss wie eine Art Sockel über eine Länge von 50 Metern der Bahnhofstrasse entlang zieht und Platz für Dienstleistungsbetriebe mit grosser Ladenfläche bietet, befinden sich die Wohnungen in einem schmaler gefassten Turm oberhalb des Erdgeschosses. So wird der neue Bau auf ästhetische Art und Weise den Dorfeingang zu Arlesheim markieren. «Durch die Nähe zum Bahnhof mit seinen Busund Tramanbindungen ist der Ort verkehrstechnisch ideal erschlossen», sagt Haueter. Von der Bahnhofstrasse sind

Basel, die umliegenden Gemeinden und sogar das Leimental einfach per Bus, Tram oder Zug zu erreichen. So eignet sich das Gebäude bestens für Pendler, die mit dem öV zur Arbeit fahren. Haueter gibt zudem zu bedenken: «Da das Haus von allen Seiten etwas eingepfercht ist, eignen sich die Wohnungen wohl eher für Singles und Paare, weniger für Familien mit Kindern.» Im Wohnturm werden 2-ZimmerWohnungen à 62 Quadratmeter und 3Zimmer-Wohnungen à 80 und 93 Quadratmeter plus sechs grössere 4-Zimmer-Wohnungen zu mieten sein. Potenzielle Mieterinnen und Mieter müssen sich aber noch etwas gedulden: «Erst in einem Jahr werden die Wohnungen ausgeschrieben.» Grossverteiler zieht ein Für die Gewerbefläche im Erdgeschoss

VISUALISIERUNG: ZVG

hat ein grosses Lebensmittelgeschäft bereits Interesse bekundet – zwei Drittel der Räumlichkeiten wurden diesem Betrieb, der (noch) nicht namentlich genannt werden möchte, zugesprochen. Da der Quartierplan Bahnhof Nord für diese Parzelle nur sechs oberirdische Parkplätze zulässt, mussten Kundenparkplätze für das Gewerbe im Erdgeschoss in die zwei Untergeschosse verlegt werden. Die besagte Parzelle ist seit 2017 im Eigentum der Basellandschaftlichen Pensionskasse und wurde 2013 von einer Grünzone in eine Zone mit Quartierplanpflicht umgewandelt: Von Dornach in Richtung Arlesheim nimmt die Wohndichte im Gebiet Bahnhof Nord stark ab, um mit der Siedlung in der Schappe wieder eine höhere Dichte zu erlangen. Dieses noch nicht entwickelte Gebiet soll verdichtet und städtebaulich gestaltet werden.

Spektakulär: Seit Wochen schon sticht der Bauplatz ins Auge.

FOTO: THOMAS KRAMER

CINEMA PARADISO

Wenn kuvenreiche Männer synchron schwimmen Möchten Sie, liebe Leserinnen und Leser, einmal Männer Synchronschwimmen sehen? Können die das überhaupt? Am Samstag, 11. August, können Sie deren Versuche auf einer Leinwand im Schwimmbad bewundern. Eigentlich handelt es sich um ein schwedisches Hockeyteam, das sich für die Synchronschwimm-Weltmeisterschaft anmelden will. Mit dem Streifen «Männer im Wasser» ist Vergnügen am und im Wasser also garantiert! Einen Tag vorher, am Freitag, 10. August, zeigen wir den deutschen Film «Emmas Glück», der die Geschichte einer Schweinezüchterin erzählt, die ihre Tiere auf ganz eigene Weise schlachtet und mit einem todkranken Mann, den sie aufnimmt,

konfrontiert wird. Geniessen Sie das gute Essen im Schwimmbad, welches das Restaurant «Dolce vita» eine Stunde vor Filmbeginn anbietet. Wir danken dem Schwimmbad-Team für die uns alljährlich angebotene Hilfe. Eine Woche später zeigt das Cinema Paradiso ab 16. August «This Beautiful Fantastic», «The Shawshank Redemption», «Die Biene Maja», «Die rote Zora» und «Le goût des merveilles» auf dem Dorfplatz und speziell für Jugendliche «Valerian – die Stadt der tausend Planeten» im Schwimmbad. Alle Filme beginnen jeweils um 21 Uhr ausser «Die Biene Maja» um 18 und «Die rote Zora» um 19 Uhr, die im Hof neben der Buchhandlung Nische laufen.

Wir wünschen Ihnen, Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, vergnügliche Kinoabende an der frischen Luft. Ihr Cinema Paradiso

Dorfplatz Arlesheim: DO 16. 8. 18 21.00 Uhr This Beautiful Fantastic FR 17. 8. 18 21.00 Uhr The Shawshank Redemption SA 18. 8. 18 18.00 Uhr Die Biene Maja 19.00 Uhr Die rote Zora 21.00 Uhr Le goût des merveilles Schwimmbad Arlesheim: FR 10. 8. 18 21.00 Uhr Emmas Glück SA 11. 8. 18 21.00 Uhr Männer im Wasser SA 18. 8. 18 21.00 Uhr Valerian


4

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

ARLESHEIM

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Arlesheim www.rkk-arlesheim-muenchenstein.ch Samstag, 11. August 17.00 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier Sonntag, 12. August 9.45 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschl. Kaffi Ziibeledurm im Pfarreiheim 11.15 Arlesheim: Jodlergottesdienst mit Eucharistiefeier, anschl. Apéro 17.00 Arlesheim, ref. Kirche: Ökum. Segensfeier 1. Klässler 18.00 Kloster Dornach: Regionaler Gottesdienst Dienstag, 14. August 7.30 Arlesheim: Laudes 9.00 Arlesheim, Krypta: Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschl. euch. Anbetung bis 20.00 (Rosenkranz 9.30 bis 10.00), Kommen und Gehen jederzeit möglich Maria Himmelfahrt: Mittwoch, 15. August 7.30 Arlesheim: Laudes 9.00 Münchenstein: Gottesdienst mit Eucharistiefeier und Kräutersegnung,

Bernsteinkette anschl. Kaffee im Pfarreiheim 15.30 Arlesheim, Landruhe: ref. Gottesdienst 19.30 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier und Kräutersegnung Donnerstag, 16. August 7.30 Arlesheim: Laudes 18.00 Münchenstein: Vesper 19.00 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschl. in der Krypta euch. Anbetung bis 21.00 (Rosenkranz 20.00 bis 20.30), Kommen und Gehen jederzeit möglich Freitag, 17. August 7.30 Arlesheim: Laudes 10.15 Arlesheim, Obesunne: ref. Gottesdienst Reformierte Kirchgemeinde Arlesheim Freitag, 10. August 10.15 Katholischer Gottesdienst im Andachtsraum der «Obesunne» Sonntag, 12. August 10.00 Predigt-Gottesdienst mit Taufe – Pfarrerin Claudia Laager-Schüpbach zu

Mk 4, 26–29: «Wachstum als Geschenk». Anschliessend Kirchenkaffee im Kirchgemeindehaus 17.00 Ökumenische Segnungsfeier zum Beginn des Schuljahres in der reformierten Kirche mit Pfarrerin Claudia LaagerSchüpbach und Religionspädagogin Rita Hagenbach Dienstag, 14. August 9.00 bis 11.00 OASE Krabbelgruppe für Kinder bis 3 Jahre mit ihren Eltern in der Blauenstrasse 12. Auskunft: Pfarrerin Claudia Laager-Schüpbach, 079 371 58 34 14.00 Zyschtigskaffi im Kirchgemeindehaus Mittwoch, 15. August 12.00 Mittagstisch im Kirchgemeindehaus. An- und Abmeldungen jeweils bis Dienstag, 11.30, Telefon 061 701 31 61 15.30 Reformierter Gottesdienst mit Abendmahl in der «Landruhe» mit Pfarrer Matthias Grüninger 20.15 Chorprobe im Kirchgemeindehaus. Auskunft: Carmen Ehinger 061 701 27 44

VEREINSNACHRICHTEN Arlesheim Verein « AHE – Arleser hälfe enand». Angebot: Diverse Hilfsleistungen des täglichen Bedarfs zu bescheidenen Preisen. Auskunft bei der Geschäftsstelle. Öffnungszeiten des Büros vis à vis der Tramhaltestelle Arlesheim Dorf im Faissgärtli 15: Dienstag und Freitag, 15.30–17.30 Uhr, Mittwoch, 9.00–11.00 Uhr. 061 701 55 45. Basketball-Club Arlesheim. GU9/U11 (2007 und jünger gemischt): Mo+Mi 1700–1800 Hagenbuchen 2. GU13 (2005 und 2006 gemischt) Mo+Mi 1700–1800 Hagenbuchen 3. HU15 low (2003+2004) Mo+Do 1830–2000 Gerenmatte. HU15 high (2003+2004) Mi+Fr 1800–1930 Gerenmatte. HU17 (2001+2002) Mo+Mi 1800– 2000 Hagenbuchen 2. HU20 (1998, 1999+ 2000) Mo, Mi+Fr 1800–2000 Hagenbuchen 3. DU15 (2003+2004) Mo+Mi 1830–2000 Gymnasium Münchenstein. DU17 (2001+2002) Mo+Mi 1830–2000 Gymnasium Münchenstein. DU20 (1998, 1999+2000) Mo, Mi+Fr 1830– 2000 Gymnasium Münchenstein. H2L 1 Mo 2000–2130 Hagenbuchen 3 + Mi 2000–2130 Gymnasium Münchenstein. H2L 2 Mo 2000– 2130 Gerenmatte und Mi+Fr 2000–2130 Hagenbuchen 2/3. H3L Mo 2000–2130 Gerenmatte und Mi+Fr 2000–2130 Hagenbuchen 2/3. H4L Mi 1800–2000 Hagenbuchen und Fr 2000–2130 Gerenmatte. H5L Mi 2000–2130 Gerenmatte. DNLB Mo+Mi 1830–2000 und Fr 2000–2130 Gymnasium Münchenstein. D2L 1 Mo 2000–2130 Gymnasium Münchenstein. D2L 2 Mo 2000–2130 Hagenbuchen 2 + Mi 2000–2130 Gymnasium Münchenstein. Weitere Auskünfte bei Martin Spörri 061 405 42 20 (G), 079 351 89 28 (P), info@bc-arlesheim.ch oder unter www.bc-arlesheim.ch Bocciaclub Arlesheim. Schwimmbadweg 14, 4144 Arlesheim (bei den hinteren Tennisplätzen). Kontakt: Toni Lerch, Präsident, In den Hagenbuchen 8, 4144 Arlesheim, 061 701 28 84, E-Mail boccia@boccia-arlesheim.ch. Spiel- und Trainingszeiten, Jahresprogramm und weitere Infos unter www.boccia-arlesheim.ch Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Altersheim Wollmatt Dornach. Kontakt: Werner Rudin, Dornach, 061 701 63 73. Christlichdemokratische Volkspartei (CVP) Arlesheim. Kontaktadresse: Christina Hatebur, Präsidentin, 079 435 81 29; Markus Dudler, Vizepräsident, 079 709 96 52. www.cvp-arlesheim.ch, info@ cvp-arlesheim.ch Domchor Arlesheim. Probe Dienstag 20.15 – 21.45 im Domhofkeller. Präsidentin: Jarmila Roesle, 061 702 14 00. Fussballclub Arlesheim 1933. Der FCA bietet Trainingsmöglichkeiten für alle. Geselligkeit auf dem Sportplatz und im Clubhaus in den Widen ist uns wichtig. Zusätzliche Infos und viel Spannendes findet man auf www.fcarlesheim.ch FDP.Die Liberalen Arlesheim. Kontaktadressen: Balz Stückelberger, Präsident, Mobil: 079 628 20 28; Hannes Felchlin, Vizepräsident, info@fdp-arlesheim.ch, www.fdp-arlesheim.ch, www.treffpunkt-schule.net Feldschützengesellschaft Arlesheim. Sportliches 300m Schiessen. Training jeweils Do., 18.00, Schiessanlage Gobenmatt, Arlesheim (ab 6.04.18). Interessierte Schützinnen und Schützen sind herzlich willkommen. Mehr Infos auf www.fsg-arlesheim.ch Frauenverein Arlesheim. Auskunft über Veranstaltungen und Mitgliedschaft erteilt die Präsidentin, Daniela Reith Plattner, Blauenstrasse 15, 4144 Arlesheim, 061 702 28 26. Unsere HomepageAdresse lautet: www.frauenverein-arlesheim.ch Frischluft Arlesheim für ein lebendiges Dorf. Nicole Barthe Seelig, Co-Präsidentin, nicole.barthe@ bluewin.ch; Thomas Arnet, Co-Präsident, thomas.arnet@intergga.ch; frischluft4144.word press.com GGA Arlesheim. Präsident: Karl-Heinz Zeller, 061 701 34 62. Geschäftsstelle: Postfach, 4144 Arlesheim, 061 703 92 10. Bei Störungen im Kabel-

netz: 062 386 80 20 (7 × 24h), WD RegioNet AG, 4710 Balsthal. Gemeindebibliothek Arlesheim. Kathi Jungen, Ermitagestrasse 2, 4144 Arlesheim, Tel. 061 701 97 13, Fax 061 701 97 14. Öffnungszeiten: Mo geschlossen, Di 14.30–18.30; Mi 9.00–11.00 und 14.30–18.30; Do 14.30–18.30; Fr 14.30–19.30; Sa 10.00–12.30 Uhr. Während der Schulferien: Fr 14.30–20.00 Uhr. glp Grünliberale Partei. Ortsgruppe Arlesheim, 4144 Arlesheim. arlesheim@grunliberale.ch, www.arlesheim.grunliberale.ch; Präsident: Jean-Claude Fausel, Mobile 079 222 80 84. Hauseigentümerverein Arlesheim. Sekretariat: Frau Ursula Meier-Thüring Tel. 061 701 14 13. Rechtsberatung: Herr Dominik Lüscher, c/o Bürgschaftsgenossenschaft Baselland, Tel. 061 416 82 24, E-Mail: dluescher@bgbl.ch Jodlerclub Arlesheim. Probe jeden Donnerstag 19.45 bis 21.45 im Domplatzschulhaus. Neue Sänger stets willkommen. Auskunft: Therese Holinger, Präsidentin, 076 438 00 79, tholinger @bluewin.ch, www.jodlerclub-arlesheim.com Jugendhaus Arlesheim. Öffnungszeiten: Dienstag: 15–18 Uhr, Mittwoch: 14–18 Uhr, Donnerstag: 15–18 Uhr, Freitag: 16–18 Uhr / 20–23 Uhr, Samstag: 14–18 Uhr / 20–23 Uhr, Sonntag 14–17 Uhr (2. und 4. im Monat). Weitere Auskünfte unter der Nummer 061 701 34 44. Jungwacht/Blauring Arlesheim. Sinnvolle Freizeitbeschäftigung für alle Mädchen und Buben von 6 bis 16 J., z. B.: Zeltlager, Seifenkistenrennen, Kerzenziehen, Seilbrücke, Kochen, Schnitzeljagd, Feuermachen, Geländespiele, Schmuck basteln, Abenteuer, Spiele erfinden… Gruppenstunden jeden Samstag, 14–16 Uhr. Präses ist Michael Meier: michimeier@gmx.net, Tel. 079 226 03 42, www.jubla-arlesheim.ch Kath. Frauenverein Arlesheim. Die Veranstaltungen sind jeweils im Pfarrblatt publiziert. Kontaktadressen: Domplatz 10, 4144 Arlesheim, 079 771 05 01 (L. Savitzky-Ruh), kfv.arlesheim@gmail.com. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen! Kinderschachclub Arlesheim. Kurse für Kinder ab 6 J. und für Jugendliche. Freitags: Einsteiger, 16.15–17 Uhr; Anfänger, 17.00–18.00 Uhr; Fortgeschrittene, 18.15–19.15 Uhr. Auskunft/Anmeldung: 079 771 05 01 oder www.kinderschachclub-arlesheim.ch Männerchor Arlesheim. Chum doch au cho singe! Mer hän jede Donnschtig Prob, und zwar zobe am achti in dr Aula vom Geremattschuelhus. Neui Sänger wärde abgholt. Uskunft: Markus Ribi, Gempenweg 24, 4144 Arlesheim, Tel. 079 333 57 32, oder über eins von unsere Aktivmitglieder. www.maennerchor-arlesheim.ch Männerriege Arlesheim. (Gymnasik, Faustball, Volleyball) Winterhalbjahr 20 Uhr, Turnhalle Gerenmatt G4; Sommerhalbjahr 19 Uhr Sportplatz Hagenbuchen). Präs. Attilio Restelli, Brachmattstr. 1, Arlesheim, 061 302 45 32, www.mr-arlesheim.ch Musikverein Arlesheim. Gesamtprobe jeden Freitag, Zusatzprobe am Dienstag, jeweils ab 20.00 in der Domplatz-Turnhalle. Jugendmusik Arlesheim. Probe jeden Dienstag ab 18.30 Uhr in der Domplatz-Turnhalle. Kontakt: Beat Marti, Präsident (061 701 81 92) oder unter www.mv-arlesheim.ch Orchesterverein Arlesheim. Proben jeden Di 19.30 Uhr, Aula Gerenmatt. Musikbegeisterte Streicher und Bläser sind herzlich willkommen. Kontakt: Andreas Nüesch, Präsident (061 751 70 45) oder unter www.orchester-arlesheim.ch Pfadiabteilung Rychestei. Aaron Messmer v/o Azamo, azamo@rychestei.ch, 079 792 10 84, www.rychestei.ch Seniorenverein Arlesheim Pf. 106, 4144 Arlesheim. E-Mail: seniorenverein-arlesheim@intergga.ch. www.seniorenverein-arlesheim.ch. Co-Präsidium: Margrit Schärer 079 229 08 67, Toni Fritschi 079 439 59 88. Jassturnier jeden letzten Montag des Monats, Auskunft Hans Roos 061 701 57 60. SLRG Sektion Birseck. Wintertraining im Hallenbad

Maler/Allrounder Einfach saubere Arbeit. Rufen Sie mich an: Ph. Walde, 079 740 19 53

Dornach. Jugendgruppen (7- bis 16-Jährige): jeden Mi 18.20–19.20 und 19.20–20.20 Uhr. Aktive (ab 16 Jahren): jeden Mi 20.30–22.00 Uhr. Anfängerschwimmkurse: Mi 17.30–18.10 Uhr. Weitere Auskünfte: www.slrg-birseck.ch Sozialdemokratische Partei (SP) der Schweiz, Sektion Arlesheim. Kontaktadresse: Veronica Münger / Lea Mani . Mehr unter www.sp-arlesheim.ch Spitex Birseck. Geschäftsstelle, Pumpwerkstr. 3, 4142 Münchenstein; Hilfe und Pflege zu Hause, Mütter- und Väterberatung, in der Oase, Im oberen Boden 26, 4144 Arlesheim. Tel. 061 417 90 90, Mo–Fr 8.00–12.00 und 14.00–16.30 Uhr, übrige Zeit Telefonbeantworter. Tel. 061 417 90 90 und E-Mail info@spitex-birseck.ch Sportfischer Arlesheim. Präsident: Bernard Zwicky, Baselstrasse 8, 4144 Arlesheim, 061 701 21 26, vbzwicky@sunrise.ch Sportschützen Arlesheim. Gewehr 50m und 10m. Sportschiessen = Freude, Wissen und Können! 50m Schiessanlage Plättli (beim Schloss Birseck). 10m Schiessanlage Mehrzweckhalle Hagenbuchen. Probetraining: 50m Dienstag, April bis Oktober sowie 10m Montag, Dezember bis April jeweils ab 17.30 Uhr. Kursangebote für Jugendliche Gewehr 50m + 10m. Männlich und Weiblich ab 10 Jahre Willkommen! 50m Freitag, April bis September und 10m Montag, Dezember bis März. Unverbindliche Auskunft Chef Nachwuchsbereich unter andy_meier@gmx.ch oder 079 328 38 25. Weitere Informationen unter www.sportschuetzen-arlesheim.ch Stiftung Obesunne. Pflege und Betreuung betagter, auch demenzbetroffener, Menschen stationär sowie teilstationär, Alterswohnungen, diverse Dienstleistungen. Weitere Informationen: 061 705 07 00, www.obesunne.ch Stiftung Sunnegarte. Familienergänzende Kinderbetreuung in Tagesheim, Tagesfamilien oder schulergänzender Tagesbetreuung/Mittagstisch. Auskunft: Stiftung Sunnegarte, Stollenrain 11, 4144 Arlesheim, 061 701 85 81. SVP Schweizerische Volkspartei. Co-Präsident Arlesheim: Peter Brodbeck, In den Hagenbuchen 6, 4144 Arlesheim, 061 701 58 88. – Co-Präsident Münchenstein: Stefan Haydn, Lehengasse 24a, 4142 Münchenstein, 079 421 47 52. Tennisclub Arlesheim. Der Tennisclub im Dorf und mitten im Sportzentrum von Arlesheim für Aktive, Breitensportler und Junioren. Ausgewiesener Clubtrainer für Trainings, Interclubmeisterschaften, Clubanlässe und Turniere. Kontakt: Eliane Künzli (Präsidentin), Telefon 076 425 02 70, eliane.kuenzli@yahoo.com Tennisclub Reichenstein Arlesheim. Tennis und Clubleben an attraktiver Lage. Trainings für Erwachsene und Junioren, clubinterne Anlässe und Turniere. Sekretariat: Frau Bettina Rothweiler, info@tcreichenstein.ch, www.tcreichenstein.ch Turnverein Arlesheim. Der polysportive Verein für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer. Jugend: MuKi, KiTu, polysportive Mädchen- und Knabenabteilungen, Badminton, Volleyball, Leichtathletik, Break-Dance, HipHop, Trampolin. Erwachsene: Aerobic, Badminton, Gymnastik, Leichtathletik, Trampolin, Volleyball. Kursangebot: Turnen für Alle, Gesundheitsturnen für Senioren. Auskunft unter 079 547 55 98 oder auf www.tvarlesheim.ch Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

für das Baby und Kinder. Fr. 28.50 Fr. 31.50

Dornach Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch


REINACH Amtliche Publikationen

REINACH

www.reinach-bl.ch Gemeinde Reinach, Hauptstrasse 10, 4153 Reinach, 061 716 44 44, info@reinach-bl.ch Stadtbüro: 8.30 –11.30 Uhr und 13.30 –16.00 Uhr, Mittwoch 18.00 Uhr, Freitag durchgehend bis 14.00 Uhr sowie nach Vereinbarung Abteilungen: 8.30 –12.00 Uhr sowie nach Vereinbarung 8.30 –12.00 Uhr, ausserhalb der Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung Bestattungsbüro: Rechtsauskunft Birseck: 1. und 3. Dienstag im Monat, 17.00 –18.00 Uhr

DIE GEMEINDE INFORMIERT Eröffnungsfest des Gartenbads Reinach am 11. August Die Gemeinde Reinach eröffnet am letzten Samstag der Sommerferien das sanierte Gartenbad mit einem offiziellen Fest. Das Programm am Samstag, 11. August, 11.00 bis 21.00 Uhr: − 11.00 Uhr: Ansprachen Gemeindepräsident Melchior Buchs und Architekt Meinrad Morger − ab 14.00 Uhr: 50m-Wettkampf − 14.30 Uhr/17.30 Uhr: Street Work-out Show − Technische Führungen: 13.00 Uhr, 14.00 Uhr und 15.00 Uhr. Start beim Haupteingang. Musikalische Unterhaltung: − 14.00 Uhr: Amaury Faivre Duo (Sieger Swiss Blues Challenge 2017) − 15.30 Uhr: Three Hours Past Midnight instrumental set − 17.00 Uhr: Little JC − 18.30 Uhr: AMB’n’ADM − 20.00 Uhr: Manu Hartmann & the City Blues Band (Sieger Swiss Blues Challenge 2018)

Ein grosses Dankeschön an die Reinacher Bevölkerung Die Polizei Reinach bedankt sich bei der Reinacher Bevölkerung für das Einhalten des letzte Woche verhängten Feuer- und Feuerwerksverbots: Es wurde in Reinach kein einziger Verstoss gegen das Feuer- und Feuerwerksverbot registriert.

Weiterhin absolutes Feuerverbot im Freien Aufgrund der anhaltenden Trockenheit gilt weiterhin ein absolutes Feuerverbot. Konkret heisst das: − Im ganzen Kanton Basel-Landschaft ist es verboten, im Freien Feuer zu entfachen. − Dies gilt für sämtliche offiziellen und inoffiziellen Feuerstellen, Feuerschalen, Holzkohleund Einweggrills sowie Cheminées. − Ausgenommen vom Verbot ist das Grillieren mit Gas- und Elektrogrills im Siedlungsgebiet mit den entsprechenden Vorsichtsmassnahmen. − Es ist verboten, brennende Zigaretten, andere Raucherwaren oder Streichhölzer wegzuwerfen. − Das Zünden von Feuerwerk aller Art ist verboten. − Zuwiderhandlungen gegen dieses Verbot werden polizeilich geahndet. Wer einen Wald-

5

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Reinacher Badi-Ärger in der Hitze dahingeschmolzen

oder Flurbrand verursacht, wird zudem für die daraus entstehenden Kosten für die Bekämpfung und Wiederherstellung belangt.

Schulbeginn: Tipps für Eltern und Autofahrende Am Montag, 13. August 2018, beginnt für viele Kinder im Kanton Basel-Landschaft der Kindergarten oder die Schule. Diese jüngsten Verkehrsteilnehmenden sind bei Schulanfang besonders grossen Gefahren ausgesetzt und haben daher noch mehr Anspruch auf Sicherheit und Schutz. Während der ersten Woche des neuen Schuljahres, jeweils zu Schulbeginn und nach Schulschluss, werden Mitarbeitende der Polizei Basel-Landschaft sowie der Gemeindepolizei den Kindern beim Überqueren von verkehrsreichen und unübersichtlichen Strassen behilflich sein. Folgende Tipps sind zu beachten: − Begleiten Sie Ihr Kind zu Fuss auf dem Schulweg, bis es sich sicher fühlt und beobachten Sie sein Verhalten. − Prägen Sie Ihrem Kind ein: «Nie über die Strasse rennen». − Machen Sie Ihr Kind mit den Regeln an Fussgängerstreifen und bei Lichtsignalanlagen vertraut. − Hält sich Ihr Kind an die getroffenen Abmachungen? Beobachten und kontrollieren Sie es auch ab und zu in der Freizeit. − Kinder in farbigen Kleidern fallen auf. Gesehen zu werden kann lebensrettend sein. − Bringen Sie ihr Kind nicht mit dem Auto zur Schule oder zum Kindergarten. Denn auf dem Schulweg können Kinder viel Neues entdecken und an Sicherheit und Selbstbewusstsein gewinnen. Zudem gefährden die so genannten Elterntaxis die Verkehrssicherheit vor den Schulhäusern. − Die Polizei Basel-Landschaft bittet auch Autofahrende um ihre Mithilfe: In der Nähe von Schulhäusern oder Kindergärten gilt es die Geschwindigkeit zu reduzieren und sicherzustellen, dass man schnell abbremsen kann. Kinder können zudem durch Hupsignale gewarnt werden, wenn sie sich zu nahe an der Strasse befinden.

20 Jahre Werkhof-Areal am 18. August Am Samstag, 18. August 2018, gibt es an der Pfeffingerstrasse 1-5 von 10-16 Uhr einen einmaligen Einblick hinter die Kulissen mit Festwirtschaft, Besichtigungsrundgang, Wettbewerb und vielen weiteren Attraktionen: − Jugendfeuerwehr in Aktion (10.00 bis 12.00 Uhr) (Fortsetzung auf Seite 6)

Abfuhrdaten 14. August 2018 Bio-/Grünabfuhr Gesamte Gemeinde 15. August 2018 Karton Kreis Ost 15. August 2018 Papier Kreis West Details zu den Abfalltouren finden Sie in der Abfallfibel der Gemeinde, auf www.reinach-bl.ch sowie auf der App der Gemeinde als Abo.

Abkühlung: Trotz halb fertigem Zustand haben im Laufe des Sommers immer mehr Leute den Weg ins Gartenbad gefunden. FOTO: CASPAR REIMER

Am kommenden Samstag steigt im Gartenbad Reinach das offizielle Eröffnungsfest. Dank der Hitze kann die Badi Besucherrekorde verzeichnen. Caspar Reimer bermorgen Samstag wird das frisch sanierte Gartenbad Reinach mit einem grossen Eröffnungsfest ganz offiziell eingeweiht. Neben Ansprachen von Gemeindepräsident Melchior Buchs und Architekt Meinrad Morger findet ein festliches Programm mit technischen Führungen durch die Badi, einem Schwimmwettkampf und musikalischer Unterhaltung statt. Auch Petrus scheint der Feier wohlgesinnt zu sein: Laut Prognose soll es nicht mehr ganz so heiss, aber den ganzen Tag sonnig und warm sein.

Ü

arbeiten noch nicht abgeschlossen waren. Der Start stand damit unter einem unglücklichen Stern: «Einzelne Besucher störten sich daran, dass die Umgebung um die Becken noch braun und nicht grün in Erscheinung tritt», sagt Gemeindepräsident Melchior Buchs. In der Tat sind weite Teile der Rasenfläche nicht nutzbar, weil noch kein Gras nachgewachsen ist. Auch finden auf dem Gelände noch einzelne Gartenarbeiten statt. Für manche Besucherinnen und Besucher eine Unannehmlichkeit: «Man hätte die Badi erst öffnen sollen, wenn sie ganz fertig ist», so ein Besucher. Für Gemeindepräsident Buchs war es dagegen wichtig, dass die Badi ihren Betrieb wie angekündigt in dieser Saison aufnimmt. Die Oberflä-

Harziger Start Nach einjähriger Schliessung wegen Sanierungsarbeiten hatte die Badi den Betrieb bereits am 16. Juni aufgenommen. Und dies, obwohl einzelne Sanierungs-

chenstruktur der Gehwege stiess bei manchen zudem auf wenig Gegenliebe: «Es ist, als würde man auf Rasierklingen gehen», so ein verärgerter Besucher. Der Gemeindepräsident bestätigt: «Die Gehwege sind aufgrund der Oberflächenstruktur schwierig, barfuss zu begehen.» Die ungeliebten Wege werden ersetzt: «In der nächsten Saison werden die Wege bequem zu begehen sein.» Badi läuft auf Hochtouren Doch der Badi-Ärger scheint in der Hitze der vergangenen Wochen dahingeschmolzen zu sein. Dafür sprechen die Zahlen: Seit der Betriebsaufnahme bis Ende Juli verzeichnete das Gartenbad 21 000 Eintritte, was etwa den Besucherzahlen derselben Periode aus dem Jahr 2016 entspricht. Und am letzten Sonntag knackte das frisch umgebaute Gartenbad den diesjährigen Besucherrekord mit 2000 Eintritten. Mit dem Eröffnungsfest am Samstag dürfte damit die mitunter leidige Gartenbadsanierung für die Reinacher Bevölkerung abgeschlossen sein. Politisch wird die Geschichte aber noch ein Nachspiel haben: Da die Sanierung der Badi zwei Millionen Franken mehr kostet als ursprünglich budgetiert, wird der Gemeinderat beim Einwohnerrat einen Nachtragskredit beantragen müssen.

AUS DER GEMEINDE

Bau der Trinkwasserleitung im Birstal ist im Plan: Velowege Ende August wieder durchgehend befahrbar Nach einem Jahr Bauzeit an der Trinkwasser-Transitleitung im Birstal kann eine erste Bilanz gezogen werden: Das Grossprojekt, das rund 15 Millionen Franken kostet, verläuft plangemäss. Abschliessende Instandsetzungsarbeiten an Wegen und Natur werden derzeit ausgeführt. Ende August werden alle Velowege wieder befahrbar sein. Bis jetzt wurden 90% der gesamten Transitleitung, das sind mehr als 5’100 Meter Röhren, verlegt. Bei der Unterquerung der Birs, der SBB-Strecke und der A18 setzten die Bauunternehmen technisch anspruchsvolle Bohrverfahren ein. Auch die Arbeiten im neuen Pumpwerk Widenhof in Arlesheim laufen nach Plan. Bald wieder freie Fahrt für Velos Ende August 2018 werden alle betroffenen Velowege wieder durchgehend befahrbar sein. Bereits zum Schulbeginn sind weite Teile zwischen Muttenz und Bahnhof Münchenstein umleitungsund hindernisfrei befahrbar. Eine kurze Umfahrung unmittelbar beim Pumpwerk Widenhof in Arlesheim bleibt bis

Abschluss der Arbeiten Ende Jahr signalisiert. Die Wasserwerke bedanken sich bei allen betroffenen Velofahrerinnen und Velofahrern für Ihre Geduld und die Bereitschaft, bei den Umleitungen zusätzliche Kilometer zurückzulegen. Desinfektion vor Inbetriebnahme Ende September 2018 werden alle Leitungsarbeiten wie auch die Instandstellung der beanspruchten Flächen abgeschlossen sein. Nach ersten Druckproben werden die Leitungen gereinigt und desinfiziert. Ab dem 1. Januar 2019 kann die Anlage den Regelbetrieb aufnehmen. Und im Frühling 2019 wird die Transitleitung dann feierlich eröffnet, und die interessierte Bevölkerung kann das neue Pumpwerk besichtigen. Die Transitleitung ist total 5,6 km lang und auf maximal 25 000 Kubikmeter Trinkwasser pro Tag ausgelegt. Bauherrin ist das Wasserwerk Reinach und Umgebung, das die Gemeinden BielBenken, Bottmingen, Ettingen, Oberwil, Reinach und Therwil mit Trinkwasser versorgt. Der Bau dieser neuen Leitung ist notwendig, um die Trinkwasserversorgung im Birstal auch bei Krisensituationen sicherzustellen.

Installationsarbeiten im neuen Pumpwerk Widenhof in Arlesheim. (Foto: Patrick Albrigo) Weitere Informationen zum Wasserwerk Reinach und Umgebung sowie zur Transitleitung Birstal finden Sie unter www.wwr.ch


6

REINACH

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Amtliche Publikationen

REINACH

www.reinach-bl.ch info@reinach-bl.ch (Fortsetzung von Seite 5)

− Kommunale Fahrzeugflotte vom Werkhof Strassen, Werkhof Wasser sowie der Stützpunkt Feuerwehr − Livepräsentation der Wanderausstellung: «Unvergesslich: Unsere Geschichten» von Amnesty International im Bereich Asyl, sowie Apéro und Besichtigung des Wohnzentrums Asyl Reinach − Steuerungszentrale vom Wasserwerk Reinach und Umgebung − Helfen Sie ab 13.30 Uhr dem Feuerwehr Verein Reinach, die alte Handsprühpumpe in Betrieb zu nehmen − Kinder-Harrassenklettern (Stützpunkt Feuerwehr)

Raben und Füchse als Abfallsünder Viele Abfallsäcke werden zu früh für die Abfuhr auf die Strasse gestellt. Oft werden diese Säcke aufgerissen und der Abfall liegt auf der Strasse und dem Trottoir herum. Dahinter stecken oft Krähen und Füchse, die nach Nahrung suchen. Zu früh bereitgestellte Kehrichtsäcke mit Essensresten bieten den Tieren ein üppiges Verpflegungsangebot. Die Gemeinde Reinach bittet darum Bevölkerung, bei der Abfallbereitstellung auf Folgendes zu achten: − Stellen Sie Ihre Abfallsäcke erst kurz vor der Abfuhr am Abfuhrtag (bis spätestens 7.00 Uhr), frühestens jedoch am Vorabend des Abfuhrtages bereit − Reduzieren Sie die Nahrung für Krähen und Füchse in Ihren Kehrichtsäcken, indem Sie Rüst- und Speiseabfälle – soweit sinnvoll und möglich – kontrolliert im eigenen Garten kompostieren oder in den entsprechenden Containern der Grünabfuhr mitgeben − Stülpen Sie Plastikkörbe oder Tücher über die bereit gestellten Abfallsäcke Im Übrigen gilt zu beachten, dass Wildtiere nicht gefüttert werden dürfen. Die Gemeinde Reinach dankt allen für ihren Beitrag zur Sauberhaltung von Vorgärten und Strassen.

Den Newsletter der Gemeinde Reinach abonnieren und immer auf dem Laufenden sein Die Gemeinde Reinach verschickt wöchentlich einen digitalen Newsletter mit den aktuellen Publikationen. Wer die Informationen aus Reinach – in der Regel am Dienstagnachmittag – per Mail erhalten will, kann den kostenlosen Newsletter unter www.reinach-bl.ch bestellen. Der Newsletter kann jederzeit wieder gekündigt werden.

Anlässe in Reinach • 10. August, 8.30-11.30 Uhr, Frischwarenmarkt, Gemeindehausplatz • 11. August, 8-14 Uhr, Garagenflohmarkt, WBZ • 11. August, 11-21 Uhr, Gartenbad-Eröffnungsfest, Gartenbad Reinach • 15. August, 8-16 Uhr, Wanderung der Betagtenhilfe: von Zwingen nach Breitenbach, Treffpunkt: S-Bahn S3 Richtung Laufen, Basel SBB ab 8.37h, Dornach ab 8.45h

Baugesuche 071/18 Gesuchsteller -Diener Mike und Tanya, Robinienweg 55, 4153 Reinach – Projekt -Heizungssystemänderung von Öl auf Gas inkl. Aussenabgasanlage, sowie Ersatz Stützmauer – Parz. 5930, Robinienweg 55 – Projektverfasser -KUNZ + JEPPESEN AG, Therwilerstrasse 13, 4153 Reinach Die hier aufgeführten Baugesuche orientieren Sie über die laufenden Bauvorhaben. Sie wurden in der laufenden Woche publiziert. Detaillierte Informationen über die Planauflage- und Einsprachefristen entnehmen Sie bitte dem Amtsblatt des Kantons Basel-Landschaft, den Aushängen in den Schaukästen der Gemeinde oder der Reinacher Homepage unter der Rubrik «Amtliche Mitteilungen» (www.reinach-bl.ch).

AUS DER GEMEINDE

Kostenlose Bioabfuhr bewährt sich Seit 2017 können Garten-, Speise- und Rüstabfälle in Reinach kostenlos der Bioabfuhr mitgegeben werden. Im letzten Jahr wurden hier 1338 Tonnen Bioabfälle auf diese Weise entsorgt und in der Vergärungsanlage Pratteln zu wertvollem Biogas und Kompost verwertet. Mit dieser Menge Biogas hätte ein Auto rund 40-mal die Erde umfahren können. Erfreulich ist auch, dass aufgrund des kostenlosen Angebots weniger Grünabfälle entlang von Waldrändern illegal entsorgt wurden. Allerdings ist es wichtig, dass wirklich nur Bioabfälle der Spezialabfuhr mitgegeben werden. Denn die Vergärungsanlage in Pratteln ist auf eine gute Qualität der angelieferten Bioabfälle angewiesen. Fremdstoffe, wie Plastiksäcke oder andere Haushaltabfälle beeinträchtigen die Qualität des produzierten Komposts empfindlich. Katzenstreu, Windeln oder Zigarettenstummel gehören nicht in den Bioabfall. Nur kompostierbare Sammelsäcke verwenden Für den Biocontainer dürfen nur Säcke verwendet werden, die auch tatsächlich kompostierbar sind. Diese sind erkennbar am aufgedruckten Gitternetz. So genannte Recycling-Plastiksäcke wurden aus Kunststoff rezykliert und sind nicht

verwertbar, sind also nicht für die Bioabfuhr geeignet. Bioabfälle korrekt bereitstellen Rüst- und Speiseabfälle dürfen aus hygienischen Gründen nur in einem Bioabfall-Container bereitgestellt werden. Die Container müssen Räder haben und mindestens 94 cm hoch sein, wenn sie nicht grün sind, sind sie mit «Bioabfall» oder «Grünabfall» zu beschriften. Kleinere Behälter sind nicht erlaubt. Gartenabfälle für die Bioabfuhr bitte nicht in Plastiksäcken, sondern in Mehrweggebinden (z.B. Kübel, Everbag) bereitstellen, die mindestens 50 cm2 gross und gefüllt max. 15 kg schwer sind. Äste mit 1 bis 2 m Länge können gebündelt zu max. 70 cm Durchmesser und mit einem Gewicht von höchstens 10 kg ebenfalls der Bioabfuhr mitgegeben werden. Geld sparen und einen Beitrag an die Umwelt leisten Wer Bioabfälle (Garten-, Speise- und

Nur kompostierbare Säcke verwenden. Rüstabfälle) separat sammelt und der kostenlosen Bioabfuhr mitgibt, leistet nicht nur einen wertvollen Beitrag an die Umwelt, da aus den Bioabfällen erneuerbare Energie und Komposterde entstehen. Durch die separate Sammlung kann auch der kostenpflichtige Hauskehricht reduziert werden. Gemeinderat Reinach

FC REINACH

Start in die neue Saison der 2. Liga! Am Sonntag, 12. August, starten wir nach dem Abstieg in die neue Saison der 2. Liga regional. Dies mit dem Ziel, am Ende der Saison unter den ersten vier zu sein und den Finaleinzug im Basler Cup zu erreichen. Um diese Ziele zu realisieren, müssen alle am gleichen Strick ziehen und hoch motiviert in die neue Saison gehen. Es wird in dieser Liga kein Selbstläufer. Gegner wie FC Concordia Basel, Aesch und Bubendorf sehen wir daher klar als Gruppenfavoriten. Unser Team wurde mit fünf Neuzuzügen und einigen eigenen Junioren punktuell ergänzt und breiter abgestützt. Das erste Heimspiel gegen den FC Concordia Basel wird so-

LESERBRIEF

Keine Beflaggung Wie schon am 1. August 2017 verzichtete unsere Gemeinde auch dieses Jahr auf eine Beflaggung unserer Strassen. Kleinere Kommunen in unserer Umgebung nahmen sich indes die Mühe, ihre Strassen zum Feiertag mit Fahnen zu dekorieren (Aesch, Ettingen, Hofstetten etc.). Mehreren Einwohnern ist diese Tatsache ins Auge gestochen und man stellt sich die Frage, in wessen Kompetenz es liegt, zu bestimmen, ob eine Beflaggung erfolgt oder nicht. Könnte es sein, dass die neuen Beleuchtungsmasten gar nicht als Fahnenmasten zu gebrauchen sind? Positiv zu werten war, dass die Feier ohne eine für die Tierwelt unerträgliche Ballerei durchgeführt werden konnte. . Peter Wunderlin

mit ein Gradmesser für alle sein. Die gesamte Mannschaft und der Staff freuen sich auf das erste Heimspiel gegen diesen wirklich starken Gegner und wir sind voll motiviert und überzeugt, die ersten drei Punkte in der neuen Saison einzufahren. Wir brauchen die volle Unterstützung und werden alles geben, um am Ende im ersten Heimspiel als Sieger vom Platz zu gehen. Das Clubrestaurant ist ebenfalls wieder offen und Familie Bregenzer freut sich auf zahlreichen Besuch. Der Fussballclub Reinach bedankt sich heute schon recht herzlich bei allen Sponsoren und Zuschauern die uns immer tatkräftig unterstützen. Hopp FC Rynach! Peter Oppliger, Sportchef

GOTTESDIENSTE Röm.-kath. Kirchgemeinde Reinach Pfarrei St. Nikolaus SENIORENZENTRUM AUMATT Freitag, 10. August 10.15 Gottesdienst DORFKIRCHE ST. NIKOLAUS Samstag, 11. August 17.30 Wortgottesfeier mit Kommunion Sonntag, 12. August 10.30 Ökumenische Schulsegensfeier Dienstag, 14. August 19.00 Rosenkranz Mittwoch, 15. August 9.15 Entfällt 19.00 Gottesdienst zu Maria Himmelfahrt, Käutersegnung, mitgestaltet durch die Frauenliturgiegruppe und den Kirchenchor Donnerstag, 16. August 18.15 Rosenkranz 19.00 Vesper KLOSTER DORNACH Sonntag, 12. August 18.00 Regionaler Gottesdienst Ev.-ref. Kirchgemeinde Reinach Sonntag, 12. August 9.15 Gottesdienst im Seniorenzentrum Aumatt, Pfarrerin Florence Develey 10.30 Ök. Schulsegengottesdienst in der Dorfkirche St. Nikolaus, Marek Sowulewski und Florence Develey. Predigttext: Jesaja 41, 10: «Fürchte Dich nicht, ich bin bei Dir». Montag, 13. August 14.00 Spielnachmittag für Seniorinnen und Senioren im Kirchgemeindezentrum Mischeli 20.00 Singprobe der Kantorei im Kirchgemeindezentrum Mischeli Dienstag, 14. August 12.00 Mittagstisch im Bistro Glöggli, Kirchgemeindezentrum Mischeli (Anmeldung bis spätestens am Samstag um 18.00 unter Tel. 061 711 00 63) Bistro Glöggli Öffnungszeiten: Mo–Di Vormittag geschl. / 14.00 –19.00 Mi–Sa 9.00 –12.00 / 14.00 –19.00 Chrischona-Gemeinde Reinach-Münchenstein Wiedenweg 7, Reinach

Tel. 061 711 17 16 www.chrischonareinach.ch Sonntag, 12. August 10.00 Familien- und Segnungsgottesdienst für alle, Predigt: Tobias Kolb, Schatzinsel Mittwoch, 15. August 6.00 Männergebet 18.00 Musikworkshop Donnerstag, 16. August 14.30 Seniorennachmittag

Gemeinde evangelischer Christen Birseck GECB Kägenhofweg 2–4, Reinach www.gecb-reinach.ch Sonntag, 12. August 9.30 Gottesdienst, Sonntagsschule und Kinderhort Dienstag, 14. August 19.30 Hauskreise in der Region Birseck Kontaktadresse und Infos: Josef Imfeld, 061 751 48 64

BewegungPlus (Christliches Begegnungszentrum Birseck) Römerstrasse 75, Reinach Tel. 077 471 81 93 www.cbb-reinach.ch Samstag, 11. August 9.30 bis 11.15 Life on Stage-Gebetsmarsch. Treffpunkt: Eingang Joggelihalle Basel Sonntag, 12. August 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl. Predigtthema: Berufung der Christen Mittwoch, 15. August 14.30 Senioren-Nachmittag 55+. Infos siehe Homepage

Neuapostolische Kirche Reinach Zihlackerstrasse 32 Sonntag, 12. August 9.30 Gottesdienst Mittwoch, 15. August 20.00 Gottesdienst


REINACH

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

7

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE

VEREINSNACHRICHTEN Reinach

Website www.koffermarkt-reinach.ch

FeB Verein für familienergänzende Kinderbetreuung. Kinderbetreuung stundenweise oder ganztags nach den Richtlinien der kibesuisse. Auskunft durch unser Büro, Wiedenweg 7, Di und Do, 8.30–10.30, 061 711 22 77.

Kultur in Reinach (KiR). Präsident: Heiner Leuthardt, Postfach 803, 4153 Reinach. Kulturelle Veranstaltungen in Reinach, Ausstellungen in der Galerie Werkstatt, Club-Anlässe für Mitglieder, Programm auf www.kir-bl.ch (siehe Agenda), Auskunft: 061 712 05 15.

FSV FrauenSportverein Reinach. Grosses Angebot wie z. B. Fitness, Gymnastik, Jazzgymnastik, Netzball, Volleyball, MuKi, KiTu und Rope Skipping (Rynach Skippers). Auskünfte über Aktivitäten: frauensportreinach@gmail.com

Männerchor Reinach. Proben am Dienstag, 19.45 Uhr in der Fiechten-Aula. Neue Sänger sind stets willkommen. Präs.: Karl-Heinz Hohl. Besuchen Sie unsere Website www.mcr-reinach. ch

Fussballclub Reinach. www.fcreinach.ch, Clubhaus Einschlag, 061 711 89 42. Präsident: Roland Ming, G: 061 639 73 18. Juniorenobmann: Raffaele Stornaiuolo, rstornaiuolo@bluewin.ch, 061 711 16 86.

Musikgesellschaft Konkordia Reinach. Musikproben jeweils Freitag, 20 Uhr, im Weiermatt-Schulhaus (Anbau). Auskunft: Postfach 613, 4153 Reinach 1, oder durch den Präsidenten, Olivier Humair, 061 741 17 10.

Gemeinde- und Schulbibliothek. Weiermattstrasse 11, 4153 Reinach, Tel. 061 711 12 68. Präsidentin: Frau Yvonne Erb. Öffnungszeiten: Mo–Fr, 9.15–19.15 Uhr.

netzwerk rynach begleitet Menschen in einer schwierigen Lebenssituation. Anfragen für Begleitungen an Sibylle Sammer, Vermittlungsstelle, 079 252 57 30 oder www.netzwerk-rynach.ch. Präsidentin Susanne Hoffmann, 061 711 33 25.

GLP grünliberale Partei. Präsident Sektion Reinach, Aesch, Pfeffingen: Jean-Jacques Welz, Im Noll 17, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 19 59 (G), 061 722 00 72, E-Mail: maya.welz@intergga.ch Grüne Reinach/Aesch/Pfeffingen. Herr Stefan Huber, Vizepräsident und Kassier, Aumattstrasse 72, 4153 Reinach BL, Telefon 061 711 00 52, E-Mail stefanbasel@bluewin.ch, Webseite www.gruenereinach.ch Gymnastikgruppe Reinach. Kontakt: Heidi Leisinger, 061 711 48 33. Do 20.15 Uhr, Gymnastik + Spiel, Di 20.15 Uhr, Fitness-Team Turnhalle Surbaum, Mi 10.00 Uhr, Gymnastik, Pfarreiheim St. Nikolaus. Hauseigentümerverein Reinach. Die Interessengemeinschaft der Reinacher Haus-, Grund- und Stockwerkeigentümer: Der Verein hat viel zu bieten. Sekretariat: c/o Hehlen Treuhand AG, Hauptstr. 8, 4153 Reinach, Tel. 061 715 90 20, E-Mail: info@hev-reinach.ch. Drucksachenverkauf (Mietverträge, Formulare usw.): c/o Raiffeisenbank, Hauptstr. 9, 4153 Reinach. Weitere Infos finden Sie unter: www.hev-reinach.ch Heimatmuseum Reinach. Kirchgasse 9, 061 711 47 57, offen: So 14.00–17.00 Uhr, geschlossen: Ferienzeit/Feiertage. Präsident Fredi Kilchherr, 061 711 10 22, Vermietung/Führungen Moritz Grellinger, 061 711 64 92. www.heimatmuseumreinach.ch Jodlerclub Reinach. Probe jeden Mittwoch 20.00–22.00 Uhr im Pavillon des WeiermattSchulhauses. Interessenten sind jederzeit willkommen. Informationen und Kontakte: Marcel Süess, Präsident, 079 407 92 85. Katholischer Kirchenchor St. Nikolaus. Proben j. Mittwoch, 20.00, Dorfkirche. Dirigent: P. Zimpel, G. Guisanstr. 20, 4054 Basel . Präs. D. Feigenwinter, Tannenweg 21, 4153 Reinach. Unverbindl. Probenbesuch möglich. Kein Mitgliederbeitrag. KMU Reinach BL. Präsidentin: Gerda Massüger. Sekretariat: Christa Strohm, Tel. 061 713 98 00, info@kmu-reinach-bl.ch, www.kmu-reinach-bl.ch, Postadresse: Postfach 935, 4153 Reinach 1 BL. Koffermarkt Reinach. Präsidentin: Evelyn Herbert, Oerinstr. 83, 4153 Reinach, info@koffermarktreinach.ch. Veranstaltungen immer auf unserer Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung, etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

Obst + Gartenbau-Verein Reinach. Für die Vermietung von Familiengärten melden sie sich bei: Werner Kron (Präsident a.i.), Telefon 061 711 15 82, ogv.reinach@intergga.ch Orchester Reinach. Probe jeden Donnerstag, 19.30 Uhr, Aula Schulhaus Bachmatten, Egertenstrasse 8. Neue Streicher/innen sind willkommen. Informationen und Probenplan bei der Präsidentin Verena Riemek, verena.riemek@hotmail.com oder 061 421 98 58. www.orchester-reinach.ch Quartierverein Reinach Nord (QVRN). Vertritt die Anliegen der Bewohner und Bewohnerinnen, fördert die Gemeinschaft, vermittelt Informationen und ist Drehscheibe zur Gemeinde Reinach. Adresse: QVRN, Postfach 162, 4153 Reinach. Kontakt: Barbara Wackernagel, 061 711 89 55; Markus Huber, 061 711 04 83, Mail vorstand@qvrn.ch, www.qvrn.ch Reinacher Kantorei. Proben Montag, 20.00–21.45 Uhr (ausser Schulferien). Präsident: C. Erhardt, Hollenweg 7 E, Tel. 061 711 80 35. Reinacher Sport-Verein. Präsident: Joachim Bausch, 061 711 35 92. Handball: Mo 20.00– 22.00 Uhr, Fiechtenhalle, Daniel Wenger, 061 712 12 94. Unihockey: Andreas Mäder, 079 717 33 43. Männerriege: Fr. 20.00–22.00 Uhr, Lochackerhalle, Bächler Marcel, 061 711 03 18. Fitness: Fr 20.00–22.00 Uhr, Lochacker, Heinz Habegger, 061 711 54 96. Samariterverein Reinach. Monatliche Übungen und regelmässige Kurse. Programm erhältlich bei Peter Heimlich, 061 462 18 65, 077 432 14 05 oder unter www.samariter-reinach.ch. Postendienst bei Anlässen aller Art nach Vereinbarung. Gemütliches Beisammensein nach Übungen und gemäss spezieller Anzeige oder unter www.samariter-reinach.bl

Spezialisiert für: – Natursteinpflästerungen – Plattenbeläge – Verbundsteine – Umgebungsarbeiten Gerne realisieren wir Ihr Projekt

SPITEX Reinach. Gemeindekrankenpflege: Kägenstrasse 17, 061 711 29 00. Sprechstunden: Mo–Do 14.30–15.30, Telefonsprechzeit: Mo–Fr 7.15–8.00, 14.00–16.00 Uhr, in der Zwischenzeit automatischer Telefonbeantworter. Hauspflegevermittlung: Kägenstrasse 17, 061 711 29 01, Telefonsprechzeit: Mo–Fr, 7.30–11.30 Uhr, übrige Zeit automatischer Telefonbeantworter. SVP Schweizerische Volkspartei Reinach. Postfach 355, 4153 Reinach 1, Präsidentin Caroline MallWinterstein, Unterer Rebbergweg 81, 4153 Reinach. Die SVP Reinach trifft sich jeweils vor der Fraktionssitzung um 18.00 Uhr im Restaurant Cucina Amici; Daten jeweils auf www.svp-reinach.ch Tageszentrum für Betagte Reinach. Stockackerstrasse 36 A, Montag, Mitttwoch und Freitag 9–17 Uhr. Betreuung pflegeabhängiger, älterer Mitmenschen. Zentrumsleiterin: Rosmarie Nebel, 079 433 40 67; Präsident: Robert Heimberg, 061 711 70 06. Theatergruppe Reinach. Ausk.: Postfach, 4153 Reinach 1. Probe jeden Dienstag, 19.30–22 Uhr: Weiermatthalle; Präs: Erwin Schmidt, Bürenweg 410, 4146 Hochwald, 061 751 69 40. Tierparkverein Reinach. Täglich offen, DamHirsche, Ziervögel, Entenweiher. Die Erholungsstätte für alle. Präsidentin Esther Jundt, Tel. 078 698 36 39; Mitgliederbeitr. 30 Franken pro Jahr. www.tierpark-reinach.ch Turnverein STV Reinach. www.tvreinach.ch, Turnen: Erwachsene: Geräteturnen und Ballspiele, Kinder: Gerätejugi, Ballspiel- und Leichtathletik-Jugi für Mädchen und Knaben. Auskünfte Urban Kessler: 061 712 03 41. Jedermannsturnen, Auskünfte Monica Loop: 061 711 28 63. Handball, Minis bis U 21 Mädchen und Knaben, Markus Schürch: 079 283 74 50, Liga-Mannschaften, Roger Zähner: 079 413 96 69. Frauenriege, Dienstag, 20.00 Uhr, Surbaumhalle. Auskunft: Susanne Brosi, Tel. 061 711 43 49. Veloclub Reinach. Grosses Angebot für Velofahrer und Mountain Biker. Kinder bereits ab 10 Jahren. Trainingszeiten Mo/Do jeweils um 18.15 Uhr, Sa um 13.30 Uhr (nur Bike). Treffpunkt: Heimatmuseum/Ernst Feigenwinter-Platz Reinach. Auskünfte über Aktivitäten: www.vcreinach.ch oder R. Wellig (Präsident), Melchior Berri-Strasse 2, 4142 Münchenstein, praesident@vcreinach.ch

Schützengesellschaft Reinach. Ab April bis September, jeden Dienstagabend, ab 17.00 Uhr, internes Training. Obligatorische Schiesstage siehe unter www.sg-reinach.ch. Kontaktadresse: Postfach 333, 4153 Reinach 1

Vitaswiss Sektion Reinach. Gymnastik, Atemgymnastik und Pilates, jeweils Mo, Di, Mi, Fr, vormittags und abends. Auskunft erteilt unsere Präsidentin Maja Rieser, Talholzstrasse 14, 4103 Bottmingen, Tel. 061 401 12 62.

Schwimmen für Alle Reinach SfAR. Schwimmkurse für jedes Alter. Schwimmtraining für Kinder und Jugendliche (ausser Schulferien). Wassertraining Im Hallenbad Muttenz dienstags zwischen 18.30 und 20.30 Uhr, mittwochs zwischen 18.00 und 20.00 Uhr, freitags zwischen 18.00 und 20.00 Uhr im Hallenbad Oberwil. Polysporttraining Osterferien – Herbstferien montags zwischen 18.00 und 19.30 Uhr beim Gartenbad, Reinach. Polysporttraining Herbstferien – Osterferien in der Turnhalle Surbaum, Reinach Montags zwischen 18.00 und 19.30 Uhr. Kontakt: Aldo Battilana, 079 569 80 32, sfar@sfar.ch

Volkstanzkreis Reinach. Wir tanzen jeden Di 19.30–21.45 Uhr. Schweizer und internationale Volkstänze, in der Aula Schulhaus Bachmatten. Auskunft: Andrea Weber, 061 711 05 42.

Die Praxis ist ab Montag, 13.08.2018, wieder geöffnet.

WESPENNESTERBESEITIGUNG etc. zertifiziert / gesamte Regionen Natel 079 302 58 59 www.pilotti.ch 365 Tag/24 Std.

Segen zum ersten Kindsgiund Schultag

Sozialdemokratische Partei (SP) Reinach, www. sp-reinach.ch, Co-Präs.: Mikula Thalmann, 076 568 58 16, E-Mail: mikula.thalmann@gmail.com; Melanie Thönen, 061 711 02 26, E-Mail: melanie.thoenen@sp-reinach.ch

Verein für Natur- und Vogelschutz Reinach. Auskunft und Jahresprogramme bei Fabio Di Pietro, Herrenweg 32, Tel. 061 712 55 06, www.vnvr.ch oder info@vnvr.ch

Facharzt FMH für Allgemeinmedizin Angensteinerstrasse 6, 4153 Reinach Telefon 061 711 90 76 www.arztmerz.ch

89 79

Ski-Club Reinach BL. www.ski-club-reinach-bl.ch. Präsidentin Barbara Torriani, 079 347 87 28. Wer Freude am Skifahren hat, ist bei uns an der richtigen Adresse!

Schemeli Bühne Reinach. Kontaktadresse und Präs.: Jean Schär, Talstrasse 48, 4112 Flüh, Tel. 061 715 57 54. Proben jeweils am Di, 19.30– 22.00 Uhr im Schulhaus Bruggweg in Dornach.

Praxis Dr. med. Hanspeter Merz

Ettingerstrasse 1 079 920 4153 Reinach www.pflaesterei-christen-bau.ch

Senioren für Senioren, Reinach. Hilfe anfordern und effizient leisten! Präsident Victor Haefeli. Telefon der Vermittlungsstelle: 079 847 80 96, www.seniorenhelfensenioren.ch

Zen-Kyudo-Schule Naka wa no uchi ni Kenkatabami. Egerten-Turnhalle der Handelsschule in Reinach an der Brunngasse, jeden Montag 20.00–22.00 Uhr, Schulleiter Sempai Shugyosha, P 061 711 45 68, G 061 281 94 90. Zunft zu Rebmessern. Postfach 110, 4153 Reinach 1, www.talzunft.ch, Zunftmeister André Sprecher, 061 711 16 10.

Schleierseide ca. 120cm breit, in vielen schönen Farben Fr. 39.50 Feinere Qualität ca. 115cm breit, nur in den Farben Weiss, Blau und Rot Fr. 18.50

Dornach Herzentalstrasse 40 Telefon 061 701 38 26 Besuchen Sie unsere Website: www.alfredneuman.ch

Liebe Kindergärtner und Kindergärtnerinnen, liebe Erstklässler und Erstklässlerinnen, liebe Eltern Für euch beginnt im August ein grosser neuer Lebensabschnitt: Ihr kommt in den Kindergarten, respektive in die Schule. Wir freuen uns mit euch und euren Familien über diesen grossen Schritt und hoffen, dass es euch im Kindergarten und in der Schule gefallen wird. Wir von der katholischen und der reformierten Kirche möchten euch bei dem wichtigen Übergang unterstützen, indem wir euch ein «Bhüet di Gott», also den Segen Gottes, mit auf den Weg geben. Gerne segnen wir auch die Eltern und begleiten sie dabei, ihre Kinder vertrauensvoll etwas loszulassen. Wir laden Sie und euch zum ökumenischen Schulsegen-Gottesdienst ein am Sonntag, dem 12. August, um 10.30 Uhr in die Dorfkirche St. Nikolaus. Florence Develey und Marek Sowulewski

Dynamis, Spiritualität und Gemeinschaft zum Unservater «Ich weiss nicht, wie ich beten soll!» – «Beten, das ist mir irgendwie peinlich!» – «Ich versuche zu beten, aber ich habe Mühe, mir Gott vorzustellen. Ist das der alte Mann mit Bart oder doch eher einfach eine Macht, die sich meinen Wahrnehmungs-Vorstellungen entzieht?» So oder ähnlich tönt es, wenn Menschen sich über das Gebet austauschen. Es ist nicht selbstverständlich zu wissen, was ein Gebet ist oder wie man betet. Beten soll keine mechanische Gewohnheit werden, kein Aberglaube sein. Der Betende soll sich keine falschen Hoffnungen machen und nicht enttäuscht sein, wenn sich nicht erfüllt, worum er gebetet hat. Das Unservater verbindet Christinnen und Christen auf der ganzen Welt. Mit ihm bringen wir Bitten vor, die in unserem Alltagsleben verwurzelt sind. Jesus gibt uns damit ein Gebetsmuster vor, das nicht einfach ergeben aufgesagt werden soll, sondern das uns zeigt, worin das Gebet besteht und was berechtigterweise in einem Bittgebet von Gott erbeten werden kann. Bitte um Bitte, Zeile um Zeile buchstabiert «Dynamis» das Unservater durch. Wir beginnen um den Taufstein herum, erfahren Wissenswertes zum Unservater und können auch unsere eigenen Erfahrungen mit dem Unservater oder mit dem Beten allgemein einbringen. Der anschliessende gemütliche Teil an unseren Bistrotischen lädt zu weiterem Austausch ein – über alles, was uns in unserem Alltag bewegt. Wir treffen uns am 14. August um 10.30 Uhr in der Mischeli-Kirche. Gabriella Schneider

Rücktritt aus der Synode Jürg Thommen wurde 2005 in die Kirchenpflege gewählt und wurde neuer Leiter des Ressorts Liegenschaften. Durch seine Berufserfahrung als Bauführer und selbstständiger Geschäftsführer hatte er die Qualitäten und die Befähigungen, die es für dieses Ressort brauchte. Bis ins Jahr 2011 hat er als Kirchenpfleger dieses Ressort kompetent und engagiert geleitet. 2011 noch als Kirchenpfleger, wurde er zum Präsidenten der Baukommission für das neue Kirchgemeindezentrum gewählt. Er hat auch diese grosse Aufgabe mit viel Elan, Durchsetzungsvermögen und Fingerspitzengefühl ausgeführt. Es war Jürg Thommen, der die Kirchenpflege, als das Projekt Neues Kirchgemeindezentrum Formen annahm, der Projektauftrag wurde ja im Jahr 2007 gestartet, aufforderte, sich dringend Gedanken zu machen, was wir für unsere Kirchgemeinde wollen, wohin unser Weg führen soll. Er hat somit den Leitbildprozess angestossen. Das Ressort Liegenschaften konnte er in die kompetenten Hände von Urs Fries übergeben. Zu Beginn der neuen Amtsperiode per 1. 1. 2017 hat er von der Kirchenpflege in die Synode gewechselt. Per Ende Monat ist er nun aus der Synode zurückgetreten. Mit Jürg verlieren wir ein engagiertes und langjähriges Behördenmitglied. Lieber Jürg, vielen Dank für dein aktives und kompetentes Dabeisein. Du hast viel Zeit und Energie in unsere Kirchgemeinde eingebracht. Es ist dir als Teamplayer, deinem grossen Fachwissen, aber auch deiner Ruhe und Geduld zu verdanken, dass wir unser neues Kirchgemeindezentrum im vorgesehenen Budgetrahmen verwirklichen konnten. Du hast die Baukommission zukunftsorientiert, fachkundig und vorbildlich geleitet. Ich persönlich möchte dir auch herzlich danken, so konnte ich in all den Jahren immer auf deine Unterstützung und Hilfe zählen und das ist nicht selbstverständlich. Ein grosser Dank auch für viele gemeinsame und fröhliche Stunden nach den Sitzungen oder an diversen Anlässen und dein immer offenes Ohr für mich als Präsidentin. Wir wünschen dir von Herzen alles Gute für die Zukunft. Für die Kirchenpflege Bianca Maag-Streit, Präsidentin Weitere Anlässe 17., 18., 24. und 25. August Open-Air-Filmtage auf dem Areal des Bildungszentrums KVBL Reinach. Filmstart jeweils 21 Uhr. Sonntag, 19. August, Verabschiedung der langjährigen Kirchgemeindepräsidentin Bianca Maag-Streit mit Gottesdienst um 10.30 Uhr, anschliessend Apéro riche. Gottesdienstzeiten, Predigttext und regelmässige Anlässe siehe unter Rubrik «Gottesdienste» im Reinacher Teil dieser Wochenblattausgabe. Getauft Am 29. Juni Fabian und Raphael Burkhard, Söhne von Tobias und Jaquelina Burkhard Am 1. Juli Liam Nolen Marey Kohler, Sohn von Martin und Rahel Kohler Am 4. August Freja Lili Balz, Tochter von Cornelia Balz und Mauritius Reinitzer Geheiratet Am 4. August Cornelia Balz und Mauritius Reinitzer Gestorben Am 4. Juni, Peter Zeller-Guthauser, geboren am 18. Mai 1928 Gott ist Liebe. Wer in der Liebe lebt, der lebt in Gott und Gott in ihm. Nach dem 1. Johannesbrief

Kontakt

Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Bruderholzstrasse 39, 4153 Reinach Tel. 061 711 44 76, Fax 061 713 84 77 E-Mail sekretariat@refk-reinach.ch, www.refk-reinach.ch


8

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Heidi-Reisen Liesberg Carreisen & Kleinbusvermietung Freude schenken mit Reisegutscheinen! 22.–23. Aug., Alpenfahrt ins Zollfreidorf Samnaun Fahrt, Wellnesshotel 4* mit HP Fr. 295.– 26.–30. Aug., Wien-Wachau (A) Fahrt, Hotels mit HP, Schiff- und Stadtrundfahrt Fr. 979.– 4. Sept., Les Paccots FR – mit Bummelzug Fahrt, Mittagessen, Bummelzug Fr. 82.– 20. Sept., Gigerwald – Taminaschlucht Fahrt, Mittagessen Fr. 79.– 24.–28. Sept., Insel Elba – Toskanische grüne Oase Fahrt, Hotel 4* mit HP, Ausflüge mit Reiseleitung Fr. 719.– 2. Okt., Toggenburg – Greifensee Fahrt, Mittagessen, Schiffsrundfahrt Fr. 99.– 3. + 10. Okt., Wochenmarkt LUINO Nur Fahrt Fr. 55.– 7.–13. Okt., Zauberhaftes Sardinien (I) Fahrt, Hotels 4* mit HP, Bootsfahrt und vieles mehr Fr. 1449.– 13. + 14. Okt., Shopping in Mailand (I) Fahrt, Hotel 4* ZF Fr. 249.–

21. August • 18. September 23. Oktober • 13. November 13. Dezember Lösung der letzten Ausgabe

präsentiert

Anmeldungen / Info Tel. 061 771 03 06, www.heidi-reisen.ch

das

Sudoku im Wochenblatt

Konzert Eine kleine Lach-Nachtmusik 17. August 2018, 19.30 Uhr

Jukebox Hüningerstrasse 2, Basel Mit V. Stich

Antiquitäten-, Floh- und Buuremärt Sonntag, 12. August 2018, 9.00 – 16.00 Uhr ca. 90 Aussteller mit Kunst und Trödel, Raritäten, Antikes, Kurioses, Möbel, Figuren, Landwirtschaftsprodukte, Käserei, Cüpli-Bar, Grill, Kaffee und Kuchen u. v. m. in 4112 Bättwil/Flüh, Hauptstrasse 76 (Tram 10, Tramstation Flüh aussteigen) Areal Oberstufenzentrum Leimental (OZL) Info: 061 731 19 62 www.baettwilermarkt.ch

mittel

Rolladenservice Rolladen, Sonnenstoren, Lamellenstoren, Reparaturen und Neuanfertigungen. Alexander Riser, Tel. 079 404 26 19* Bruggweg 36, 4143 Dornach


ZWINGEN

feiert 25-Jahr-Jubiläum

Jetzt profitieren von

30 – 50% auf das ganze Sortiment (ausgenommen sind Fitnessgeräte mit 20%)

ab 9. August bis und mit 15. September 2018

Für die Belieferung unserer Kunden in der Schweiz suchen wir einen tüchtigen

Lastwagen-Chauffeur Kat. C Sie sind: – sorgfältig, zuverlässig und haben Erfahrung – gepflegt, mit angenehmen Umgangsformen – ca. 25 bis 45 Jahre alt und sprechen deutsch Unser Angebot: – Tagestouren (Werkverkehr bis 25 Abladestellen) – gut ausgerüstete Mercedes-LKW und Sprinter Interessiert? Thomas Anwander freut sich auf Ihren Anruf, Telefon 061 338 33 97 oder 061 338 33 33 E. ANWANDER & CIE. AG Langmattstrasse 12 – Postfach 114 – 4104 Oberwil www.anwa.ch ----info@anwa.ch

Gesucht Haushalthilfe im Leimental Ich suche eine aufgestellte, flexible Mitarbeiterin, welche Erfahrung im Führen eines Haushaltes hat. Der Besitz eines Fahrausweises ist erwünscht. Keine Angst vor meinem gutmütigen Labrador ist eine Bedingung. Täglicher Einsatz von Mo bis Fr, ca. 3–4 Stunden. Falls Sie interessiert sind, melden Sie sich bitte unter der Nummer 079 284 83 92.

Begleitend zu meinem im Herbst beginnenden Betriebswirtschaftsstudium suche ich ab September 2018 eine

50%-Stelle

Wir suchen in Basel

im administrativen Bereich.

gelernten, engagierten Steinhauer/Steinmetz

Das kaufmännische EFZ mit BM habe ich letzten Sommer abgeschlossen. Bei Interesse kontaktieren Sie mich: E-Mail: jeftah.wuersch@outlook.com Telefon +41 79 887 74 07

Gewohnt an selbstständiges Arbeiten. Gute Umgangsformen (Kundenkontakt). Evtl. mit Verlege-Erfahrung. PW-Ausweis notwendig. Gottardi Weisskopf AG, 061 681 12 33 gottardi-ag@datacomm.ch


10

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

TODESFÄLLE Aesch Margareta Ehrsam (geb. Zimmermann), geb. 26. Dezember 1922, gest. 20. Juli 2018, von Ramlinsburg BL (APH Blumenrain, Baslerstrasse 10, Therwil). Wurde bestattet.

Hans Ulrich Meyer, geb. 23. Februar 1928, gest. 27. Juli 2018, von Schaffhausen, Winterthur ZH (c/o Stiftung Obesunne, Bromhübelweg 15, 4144 Arlesheim). Trauerfeier: Freitag, 10. August 2018, 14.00 Uhr, Abdankungshalle Friedhof Bromhübel in Arlesheim.

Arlesheim Helga Edeltraud Brigitta AnklinBechert, geb. 2. September 1939, gest. 7. August 2018, von Liesberg BL (Suryhofweg 8). Bestattung im engsten Kreis.

Hochwald Verena Emmengegger, geb. 6. Dezember 1943, von Escholzmatt-Marbach LU (Bürenweg 19). Abdankung: Donnerstag, 16. August 2018, 14.30 Uhr, Kirche Hochwald. Münchenstein Paul Loeliger-Erhart, geb. 11. August 1924, gest. 2. August 2018, von Münchenstein BL (wohnhaft gewesen in 4142 Münchenstein, Rüttihardstrasse 17). Abdankung: Donnerstag, 9. August 2018, 11.00 Uhr, ref. Dorfkirche, Kirchgasse 2, Münchenstein Dorf. Concetta Marguerite UehlingerSchürch, geb. 17. Januar 1928, gest. 1. August 2018, von Basel, Münchenstein BL (wohnhaft gewesen in 4142 Münchenstein, Gustav-Bay-Strasse 22). Abdankung und Bestattung: Dienstag, 14. August 2018, 14.00 Uhr, ref. Dorfkirche, Kirchgasse 2, Münchenstein Dorf. Reinach Georg Gredig-Schellnegger, geb. 16. Mai 1931, gest. 6. August 2018, von Safiental GR (Bruderholzstrasse 41). Trauerfeier und Urnenbeisetzung im engsten


AESCH PFEFFINGEN Amtliche Publikationen

AESCH

www.aesch.bl.ch gemeindeverwaltung@aesch.bl.ch

Baupublikation Baugesuch Nr.: 1253/2018 Parzelle(n) Nr.: 1906 – Projekt: Um- und Ausbau Wohnhaus, Ettingerstrasse 31, 4147 Aesch – GesuchstellerIn: Schäuble Jauslin Jeannette und Andreas, Ettingerstrasse 31, 4147 Aesch – ProjektverfasserIn: Zeuggin Ingenieure GmbH, Erlenstrasse 46, 4058 Basel Planauflage: Gemeindeverwaltung Aesch BL, Bauabteilung, Hauptstr. 29, 4147 Aesch Auflagefrist: 20.08.2018 Einsprachen sind 4-fach an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal zu richten.

Kultur-, Sozial- und Sportpreis: Jury sucht Verstärkung Seit über 25 Jahren wird in Aesch jährlich der Kultur-, Sozial- und Sportpreis vergeben. Der Preis ist mit insgesamt 15000 Franken dotiert. Die Gewinner werden von einer Jury gekürt, bestehend aus je einer Vertretung des Gemeinderats, des Bürgerrats, der Kulturkommission, des Vereinskartells sowie der Bevölkerung. Letztgenannter Sitz ist aktuell vakant. Aus diesem Grund wird eine JuryVertretung aus der Bevölkerung gesucht.

Feuer- und Feuerwerksverbot: Danke für die Rücksicht!

Wer sich für das sportliche, kulturelle und sozialen Leben in Aesch interessiert und mitentscheiden möchte, welches grosse Engagement speziell honoriert wird, darf sich gerne per E-Mail melden unter marianne.hollinger @aesch.bl.ch. Ein erstes Mal treffen wird sich die Jury Anfang 2019.

Erfreuliche Zwischenbilanz nach den Feierlichkeiten rund um den 1. August: Bis auf ganz wenige Ausnahmen wurde das Feuer- und Feuerwerksverbot in Aesch eingehalten. Damit war der 1. August 2018 nicht nur betreffend Lärmemissionen, sondern auch hinsichtlich Vandalismus einer der ruhigsten seit Jahren.

Bei Fragen gibt Gemeindepräsidentin Marianne Hollinger gerne Auskunft (Telefon 061 756 77 02). Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und eine spannende Neuauflage des Kultur-, Sozial- und Sportpreises. Gemeinderat Aesch

Der Gemeinderat bedankt sich bei der Bevölkerung für das Befolgen der Anordnung und den rücksichtsvollen Umhang mit Feuer. Ein besonderer Dank gilt allen Kindern und Jugendlichen, die dieses Jahr auf das Abbrennen von Feuerwerk verzichten mussten. Für eine Entschärfung der Lage sind länger andauernde Niederschläge nötig. Aktuelle Informationen zum kantonalen Feuer- und Feuerwerksverbot – das bis auf Widerruf gilt – sind zu finden unter www.kks.bl.ch. In Aesch ist das Abbrennen von Feuerwerk und Knallkörpern ausserhalb der Bundesfeier am 31. Juli, dem 1. August und des Silvesters verboten. Für besondere Anlässe kann eine Bewilligung eingeholt werden. Widerhandlungen können, gestützt auf § 25 des Aescher «Reglements über die Ruhe und Ordnung» (RRuO), mit Bussen bestraft werden. Der Gemeinderat bedankt sich für das Verständnis und wünscht allen weiterhin einen wunderschönen Sommer – der hoffentlich auch in seiner heisseren Form auf vielfältige Weise genossen werden kann. Gemeinderat Aesch

Häckseldienst Am Dienstag, 14. August 2018 (Anmeldung telefonisch oder per Internet) Am Dienstag, 14. August 2018, haben die Einwohnerinnen und Einwohner die Gelegenheit, Ihren Baum- und Sträucherschnitt vor Ihrer Liegenschaft zum Häckseln bereitzustellen (Äste bis Ø 15 cm und verholzte Gartenpflanzen und Stauden). Ausgenommen sind Wurzeln, Heckenabschnitt, loses Laub und Kleinmaterial, weil dadurch die Maschine beschädigt würde. Bitte beachten: Häckseln bis zu 15 Minuten ist gratis. Für grössere Mengen wird ein Unkostenbeitrag verrechnet. Die auf die 15 GratisMinuten folgende erste Viertelstunde kostet 30 Franken. Danach werden pro weitere Viertelstunde je 50 Franken verrechnet. Die Gemeinde stellt nach erfolgter Leistung Rechnung. Das Material kann in einem Behälter oder sauber gehäuft am Trottoirrand vor der Liegenschaft deponiert werden. Das Häckselmaterial wird nicht mitgenommen. Bei vielen Anmeldungen kann es vorkommen, dass gewisse Liegenschaften erst am Mittwoch bedient werden. Anmeldung: Um die Häckseltour besser organisieren zu können, ist eine Anmeldung bis Montag, 13. August 2018, 12.00 Uhr erforderlich. Telefon an Gemeindeverwaltung Aesch, Bauabteilung, Tel. 061 756 77 50, oder per Internet: www.aesch.bl.ch ››› Online-Schalter ››› Häckseldienst. Bauabteilung Aesch

Eine Ausbildung bei der Gemeinde Aesch macht sich seit vielen Jahren stark für die Ausbildung von Jugendlichen. Zehn junge Menschen absolvieren zurzeit ihre Berufsausbildung bei der Gemeinde.

Neu zum Lehrlingsteam gestossen sind (v.l.n.r.) Hilal Elmas (Praktikantin der Wirtschaftsmittelschule), Sandro Händer (Lernender Fachmann Betriebsunterhalt), Buket Özgür und Lara Parente (Lernende Kauffrau). Wir wünschen den neuen Lernenden einen guten Start und eine spannende, lehrreiche Zeit bei der Gemeinde. Gemeinderat Aesch

96. Geburtstag Am 6. August 2018 durfte Herr Erwin Bühler seinen 96. Geburtstag feiern. Der Gemeinderat gratuliert dem Jubilar ganz herzlich und wünscht ihm für die kommenden Jahre Gesundheit, Glück und viel Freude. Gemeinderat Aesch

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

11

IG-Chef Beat Fankhauser: «Wir müssen vermehrt am gleichen Strick ziehen» Beat Fankhauser will als neuer Präsident der IG Aesch das Dorf beleben. Dafür soll auch die Interessengemeinschaft der Detaillisten selber gestärkt werden. Tobias Gfeller

B

eat Fankhauser ist an diesem Interviewmorgen etwas müde. Zwei kurze Nächte am 31. Juli und am 1. August hat er hinter sich. Das Jackson’s Pub, das er seit kurzer Zeit besitzt, hat rund um den Nationalfeiertag zwei Pool-Partys geschmissen. Das Partyvolk kam in Scharen. Beat Fankhauser weiss, wie man die Menschen für etwas begeistert. Ob als Gastronom, Inhaber einer Druckerei oder als Gemeindepräsident von Duggingen – der 55-Jährige sieht sich als Macher und steht gerne in der ersten Reihe. So auch bei der IG Aesch. Als Michael Dreier als Präsident des Vereines Gewerbe und Industrie Aesch Fankhauser anrief und ihn fragte, ob er sich im Vorstand des Gewerbevereins engagieren möchte, antwortete dieser in seiner für ihn typischen Art und Weise: «Ja gerne, aber nur an vorderster Front.» Der damals noch vakante Posten des Präsidenten der IG Aesch schien wie gemacht für den neuen Inhaber des Traditionspubs an der Hauptstrasse.

Die IG soll wachsen Beat Fankhauser ist einer, der anpackt. Selbstbewusst, aber keinesfalls arrogant, findet er deutliche Worte. Auch zur Situation der IG Aesch: «Die IG ist in den letzten Jahren etwas eingeschlafen. Es wird Zeit, dass sie wieder zum Leben erweckt wird.» Innert kürzester Zeit hat er den Vorstand neu zusammengestellt. Die IG soll wachsen, finanziell auf kräftigeren Beinen stehen, um schlagkräftiger zu werden. «Es gibt zu viele Detaillisten im Dorf, die nicht Mitglied der IG sind. Das ist schade», findet Fankhauser. Die Schwierigkeit liege auch in der Rolle der IG innerhalb des Gewerbevereins. Denn wer Mitglied der IG Aesch sein möchte, muss automatisch auch Mitglied des Gewerbevereins sein und zahlt somit einen doppelten Mitgliederbeitrag. Mit dem dritten Aesch prägenden Verein, dem Attraktiven Aesch, möchte Fankhauser enger zusammenarbeiten. «Es kann nicht sein, dass alle Vereine ihr eigenes Ding durchziehen und sich

Einkaufen als Erlebnis: Die IG Aesch unter dem Präsidium von Beat Fankhauser sammelt Ideen für Aktivitäten. FOTO: TOBIAS AESCH manchmal sogar gegenseitig im Weg stehen. Wir verfolgen alle die gleichen Ziele. Da müssen wir auch vermehrt am gleichen Strick ziehen.» Verschiedene Aktivitäten in Planung Mit einer aktiveren IG Aesch möchte er die Detaillisten im Dorf stärken und das Einkaufen im Ort wieder zum Erlebnis machen. «In Aesch haben wir alles, was man braucht. Es gibt keinen Grund, ausserhalb einzukaufen. Das müssen wir den Menschen bewusst machen.» Der Ladenmix in Aesch sei optimal, ist Fankhauser überzeugt. «Auch die Qualität der Läden stimme. Nur muss auch das Einkaufen selber positive Emotionen wecken.» Der neue IG-Vorstand sammelt Ideen für Aktivitäten, die das Einkaufen zum Erlebnis machen. Vor Weihnachten sind in mehreren Geschäften Weindegustationen geplant. «Damit können die Aescher Winzer ihre Weine vorstellen und die Gastgeber ihre Geschäfte», erklärt Fankhauser. Die Entwicklungen im Dorf verfolgt Beat Fankhauser seit Jahren genau. Er hofft, dass die Planungen rund um das

Zentrum mit den beiden grossen Detaillisten und der BLT mit der Tramschlaufe vorangehen. Auch für die Hauptstrasse hat der neue IG-Präsident klare Vorstellungen: «Die Strasse ist als Verbindungs- und Versorgungsachse essenziell. Es wäre aber schön, wenn sie etwas ruhiger würde.»

Die Hauptstrasse wird zur Festmeile WoB. Übermorgen Samstag ab 16 Uhr lädt die IG Aesch nach vier Jahren wieder zur «Usestuelete» ein. Geschäfte und Vereine präsentieren sich und sorgen für das leibliche Wohl der Besucher auf und entlang der Hauptstrasse. Ein vielfältiges Programm wird für Unterhaltung sorgen. Um 22 Uhr wird am Tombolastand der neue Slogan der IG Aesch gewählt. Dieser soll künftig das Motto des Einkaufens im Dorf würzig umschreiben.

FC AESCH

90. Geburtstag

Fussballkünste, viel Wasser und ein tolles Miteinander

Am 4. August 2018 durfte Frau Edith PlumeyKron ihren 90. Geburtstag feiern. Der Gemeinderat gratuliert der Jubilarin ganz herzlich und wünscht ihr für die kommenden Jahre Gesundheit, Glück und viel Freude. Gemeinderat Aesch

90. Geburtstag Am 5. August 2018 durfte Frau Gertrud Holliger-Gehriger ihren 90. Geburtstag feiern. Der Gemeinderat gratuliert der Jubilarin ganz herzlich und wünscht ihr für die kommenden Jahre Gesundheit, Glück und viel Freude. Gemeinderat Aesch

Diamantene Hochzeit Heute, am 9. August 2018, darf das Ehepaar Leo und Ruth Böni das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern. Der Gemeinderat gratuliert dem Jubelpaar ganz herzlich und wünscht ihm für die kommenden Jahre alles Gute, vor allem gute Gesundheit und eine weitere schöne Zweisamkeit. Gemeinderat Aesch

Die FCB-Stars sind da: Éder Balanta (l.) und Ricky van Wolfswinkel gaben am Dienstagnachmittag Autogramme. tob. 160 Kinder jagen diese Woche auf der Sportanlage Löhrenacker den Bällen hinterher. Bereits zum 24. Mal ermöglichen 35 Betreuer und das OK um Präsident Steve Bourquin fussballbegeisterten Mädchen und Buben qualita-

tiv hochstehende Trainings und spannende Turniere. In diesem Jahr ist der Schutz vor der Sonne besonders wichtig. Extra Trinkpausen und das Tragen von Mützen ist Pflicht. Ebenso wichtig wie die Fussballkünste sei das soziale

FOTO: ZVG/DIDIER VOEGELIN

Miteinander. «Wir legen Wert darauf, dass bei uns in der Fussballschule alle gleich sind: Mädchen, Buben, dunkelund hellhäutige Kinder, bessere und weniger perfekte Spieler. Das versuchen wir täglich zu vermitteln», so Bourquin.


12

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

AESCH PFEFFINGEN

GOTTESDIENSTE Katholische Gottesdienste in Aesch www.rkk-angenstein.ch Samstag, 11. August 18.00 Eucharistiefeier mit Kräutersegnung Sonntag, 12. August 10.30 Ökumenischer SchulanfangsGottesdienst in der reformierten Kirche Aesch Mittwoch, 15. August 9.15 Eucharistiefeier Donnerstag, 16. August 10.15 Gottesdienst mit Abendmahl im

Alterszentrum 16.30 Rosenkranzgebet Katholische Gottesdienste in Pfeffingen www.rkk-angenstein.ch Samstag, 11. August Kein Gottesdienst Sonntag, 12. August 9.00 Eucharistiefeier mit Kräutersegnung Donnerstag, 16. August 16.30 Rosenkranzgebet Freitag, 17. August 9.15 Eucharistiefeier

Evangelisch-reformierte Gottesdienste in Aesch-Pfeffingen www.erkap.ch Sonntag, 12. August 10.30 Ökumenischer Familiengottesdienst zum Schulbeginn. Ref. Kirche Aesch. Pfarrerin Inga Schmidt, Religionspädagogin Esther Sartoretti und Religionslehrerinnen. Kollekte: wird direkt bekannt gegeben Donnerstag, 16. August 10.00 Abendmahlfeier im Alterszentrum «Im Brüehl» Amtswoche: 11. bis 17. August

Pfarrerin Inga Schmidt, 061 751 83 02

Freie Evangelische Gemeinde Aesch Industriestrasse 45, Tel. 061 751 85 75 www.fegaesch.ch Sonntag, 12. August 9.00 Gebet 9.30 Gottesdienst mit Abendmahl, Predigt: Pfarrer Mark Walker.Kinderhüte. Gemeindekaffee Mittwoch, 15. August 19.30 Bibelabend

Christliches Begegnungszentrum CBZ Nordring 2 (Landigebäude, 3. Stock) www.cbz.ch, Tel. 077 406 45 71 Sonntag, 12. August 10.00 Gottesdienst mit anschl. Schülersegnung. Parallel Ki-Go Dienstag, 14. August 9.30 bis 10.30 Frauengebet Donnerstag, 16. August 6.00 bis 7.00 Frühgebet

VEREINSNACHRICHTEN Aesch/Pfeffingen Die Drehscheibe Aesch-Pfeffingen vermittelt Generationen übergreifende «Nachbarschaftshilfe». Vermittlungsstelle: Tel. 079 753 57 16, www.drehscheibe-ap.ch Elisabethenverein Aesch. Kontaktadresse: Elisabeth Alter, Hauptstrasse 111, 4147 Aesch, Tel. 061 751 16 06. Erwachsenenbildung Aesch-Pfeffingen. Präsidentin: Béatrice Würsten, 061 753 96 60, Babysittervermittlung: Christina Meschberger, 061 751 26 45. Frauenturnverein Pfeffingen. Präsidentin Karin Meyer, Tel. 061 751 65 17. Turnstunden jeden Montag um 20.15 Uhr.

Guggämuusig Pfluumä-Pfupfer Pfäffigä. Postfach, 4148 Pfeffingen. Präs: Ric Capafons, Hauptstrasse 43, 4148 Pfeffingen, ric.capafons@gmail.com, www.pfluume-pfupfer.ch.vu Hauseigentümerverein Aesch-Pfeffingen. Präsidentin: Heidi Häring-Franz, Brüelweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 751 61 71, heidi.haering@immo treu-gmbh.ch; Kassierin: Vreny Karrer, Tel. 061 751 20 76; Formulare: Raiffeisenbank, AeschPfeffingen, 4147 Aesch; Administration, Mitglieder: Christa Oestreicher, Langenhagstrasse 7, 4147 Aesch, Tel. 061 751 42 63; Rechtsberatung: lic. iur. Silvan Ulrich, Tel. 061 751 20 55; Baufragen: Felix Nhhussbaumer, Tel. 061 361 71 70.

FDP.Die Liberalen Aesch. Postfach 217, 4147 Aesch, Präsident: Cristian Manganiello, Tel. 079 231 06 03, besuchen Sie unsere Homepage unter: www.fdp-aesch.ch, Ihre Anregungen unter EMail: info@fdp-aesch.ch

Jazzclub Aesch / Pfeffingen (JAP). Präsident: Peter Ducret, Türkheimerstrasse 66, 4055 Basel, Tel. 061 381 95 31, Handy 079 252 02 47, peter_ducret@bluewin.ch, www.jap.ch. Vorverkauf Tickets: Ticketcorner Vorverkaufsstellen, www.ticketcorner.com

FDP Pfeffingen. Susanne Schindler, Tel 079 660 95 50, Mail susanne.schindler@fdp-pfeffingen.ch Besuchen Sie unsere Website unter www.fdppfeffingen.ch

Kath. Frauenverein Aesch. Kontakt: Rosmarie Nebel-Meier (Präsidentin), Bachmattweg 10, 4147 Aesch, 061 751 50 01, rosmarie.nebel @bluewin.ch

Gemeinde- und Schulbibliothek, Schulanlage Neumatt. Öffnungszeiten: Mo 15–19 Uhr, Di 9–11 und 15–18 Uhr, Mi 14–18 Uhr, Do 15–18 Uhr, Fr 15–19 Uhr, Sa geschlossen. Tel. während der Öffnungszeiten: 061 751 51 61.

Kirchenchor Pfeffingen. Probe mittwochs 20.15 Uhr im Gemeindesaal. SängerInnen jederzeit herzlich willkommen.

GLP grünliberale Partei. Präsident Sektion Reinach, Aesch, Pfeffingen: Jean-Jacques Welz, Im Noll 17, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 19 59 (G), 061 722 00 72, E-Mail: maya.welz@intergga.ch Grüne Reinach/Aesch/Pfeffingen. Präsident: Herr Marco Agostini, Burgweg 2b, 4148 Pfeffinngen, Telefon 061 753 10 53, Mobil 079 353 08 91, E-Mail marco.agostini@sunrise.ch, Webseite www.gruenereinach.ch

Laufträff Birsegg Aesch. Lauf + Nordic WalkingTraining jeden Do. um 19 Uhr; Start beim Steinackerhaus Aesch. Verschiedene Leistungsgruppen. www.lauftraeff-birsegg.ch. Auskunft: Kurt Frei, 061 711 32 92, kurt.frei@bman.ch Männerchor Aesch. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Mehrzweckraum Schützenmatt. Kontakt: Christian Helfenstein, Neumattstrasse 27, 4147 Aesch. Telefon 061 751 53 93. Neue Sänger sind jederzeit willkommen (siehe www.maennerchor-aesch.ch).

Männerchor Pfeffingen. Gesangsstunde jeweils Dienstag um 20.00 Uhr im Gemeindesaal. Kontakt: Casimir Schmeder, Langbodenweg 9, 4148 Pfeffingen, Tel. 061 751 74 17. Neue Sänger sind jederzeit herzlich willkommen! Männerriege Aesch. Jeden Montag ab 19.00 in MZH Löhrenacker, 19–20.00 Faustball, 20.00– 21.00 Fitness, 21.00–21.45 Spiele. Auskunft: Ruedi Rietmann, Tel 079 707 87 21. MSA Modelleisenbahn Sekundarschule Aesch. Bauabend: Jeden Dienstag 19–21 Uhr, Werkstatt Schützenmattschulhaus TraktC (ausser Schulferien). Auskunft: Marcel Häring, 4147 Aesch, Telefon 061 751 52 69. Musikverein Aesch. Gesamtproben jeweils am Donnerstag, 20.15 bis 22.00 Uhr im ehemaligen Kraftraum Schulhaus Schützenmatt. Präsidentin: Martina Schmidlin, Mobile 079 406 50 44 oder info@mvaesch.ch, www.mvaesch.ch Pfadi Bärenfels. Für Jungen von 6 bis 16. Wölfe, 6 bis 10 J. Pfadis, 10 bis 16 J. Kontaktpersonen: Frodo und Sponge. info@pfadibaerenfels.ch, www.pfadibaerenfels.ch Pistolenclub Aesch. Schiesstrainings von April bis September Mo/Do von 18–20 Uhr und Sa von 10–12 Uhr in der Gemeinschaftsschiessanlage Publizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

Schürfeld. Kontakte: Ueli Heyer, Mühlegasse 3, 4105 Biel-Benken oder direkt am Schiessstand. Ref. Frauenverein, Aesch-Pfeffingen. Co-Präsidium Annamarie Horat, Tel. 061 751 29 48 und Josy Oberli, Tel. 061 751 23 28. Monatliche Zusammenkünfte jeden 2. Dienstag im Monat, 14 Uhr Steinackerhaus. Schützenklub Aesch. Die Adresse für das sportliche Schiessen und alle Fragen über die Schiess-pflicht: Werner J. Häring, Präsident, Neumattstrasse 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 29 20. www.aesch-klub.ch SP Aesch-Pfeffingen. www.sp-aesch-pfeffingen.ch. Präsidentin: Christine Koch, Tel. 061 753 18 15. Für alle statt für wenige! Spitex Birstal. Krankenpflege, Hauspflege und Mahlzeitendienst. Neuhofweg 51, 4147 Aesch, Tel. 061 753 16 16. SVKT Frauensportverband Aesch. Präsidentin: Sonja Fiechter, Dorneckweg 22, 4147 Aesch, Telefon 061 701 86 09. Turnstunden jeden Montag 19.30–20.30 und 20.30–21.30. Schulhaus S1 oben. SVP Aesch-Pfeffingen. www.svp-aesch.ch; Präsident Erich Baumberger, Tel. 079 527 72 22. Interessenten und Neumitglieder sind jederzeit willkommen. Bestimmen Sie in der Gemeindepolitik mit! Tageselternverein Aesch. Gemeindezentrum, Hauptstrasse 29. Vermittlung von Betreuungsplätzen für Kinder in Tagesfamilien: ganztags, halbtags, stundenweise. Bürozeiten Vermittlung: Donnerstag, 9–11 Uhr; Freitag, 9–11.30 Uhr; Tel. 061 756 77 24. Telefonische Sprechstunde: Dienstag, 14–16 Uhr, Tel. 061 751 12 67. Tennis an der Birs. Tennis (9 Hallen- und 5 Aussensandplätze), 3 Squash-Courts, 2 Badmintonfelder, 2 Solarien, grosser Gymnastiksaal, Seminar-

raum, Tennisschule für Anfänger bis zum Wettkampfspieler, Sommer-Tennis-Club, breites Gymnastikangebot. Auskunft: Herr M. Jörger, Tel. 061 751 51 51. www.tennisanderbirs.ch Tennisclub Angenstein. Saisonbetrieb von Mitte April bis Ende Oktober auf 5 clubeigenen TennisSandplätzen im Sportareal Löhrenacker. Neumitglieder (Junioren, Familien, Einzelmitglieder und Senioren) sind herzlich willkommen. Auskunft erteilen Josef Kappeler, Im Hauel 13, 4147 Aesch, Tel. 061 701 71 53, Stephan Gloor, Traugott, Meyer-Str. 15, 4147 Aesch, Tel. 061 751 30 91 oder www.tcangenstein.ch Turnerinnen Aesch. Frauen, Seniorinnen: MZH Löhrenacker, Mi, 20.15–21.45. Gymnastikriege Frauen: S1 Neumattschule, Do, 20.15–21.45. Mädchenriege: MZH Löhrenacker, Mi, 17.00– 18.30 (1.–2. Klasse + 3.–5. Klasse). Gymnastikriege Mädchen: S1 Neumattschule, Do, 18.00– 20.15 (10–18J in 2 Gruppen). Ansprechperson: Iris Rietmann, 078 727 32 24. Turnverein Aesch. Jugendriege (JUGI); Korbball (Damen); Polysportivgruppen (Herren und Damen); Handball (Junioren/-innen bis Herren). Trainingszeiten und Kontakte siehe bitte unter www.tvaesch.ch Vereinigung Pensionierter Aesch. Wanderungen jeden Donnerstag in 2 Gruppen, gemäss ausführlichem Monats-Programm. Auskunft: Robi Zimmermann, Tel. 061 751 39 73. Vinzenz-Verein Aesch. Im Dienste der Mitmenschen, Information und Kontaktadresse: Markus Lenherr, Arlesheimerstrasse 30, 4147 Aesch, Tel. 061 751 71 97. Volleyballclub Sm’Aesch Pfeffingen. Präsident Werner Schmid, Gartenstrasse 21, 4147 Aesch, Telefon 061 751 23 07. Weitere Informationen: www.smaeschpfeffingen.ch


AESCH PFEFFINGEN ALTERSZENTRUM «IM BRÜEL»

REFORMIERTE KIRCHE

Bewohner erlebten eigenen Banntag

Gemeinsam eine Utopie erörtern

Open End: So lautete das Motto des «Brüel»-Banntags in den Klusböden. Jährlich organisiert das «Im Brüel» für die Bewohner einen eigenen kleinen «Banntag Klusböden», angepasst an die Bedürfnisse der älteren Generation. Fast alle nehmen daran teil. Schon seit Kindheit an kennen die meisten von ihnen diese Tradition und den schönen Picknick-Platz im Wald. Dieses Jahr konnten sie dort den riesigen Erinnerungsstein an den hundertjährigen Banntag bewundern. Wochen im Voraus freuen sie sich auf diesen erlebnisreichen Tag. Mit den Heimbussen, Martha und Elsa, wurden die Bewohner von Mitarbeitern

FOTO: ZVG

und freiwilligen Fahrern zu dem idyllischen Ort gebracht. Tische und Stühle wurden gerichtet und dank der hervorragenden «Im Brüel»-Küche war für einen köstlichen Grillschmaus und tolle Stimmung gesorgt. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden wurde gegessen, gesungen und gelacht. Jeder Bewohner durfte selbst entscheiden, wie lange er auf den Klusböden verweilen möchte. Denn das Motto für diesen Tag ist «Open End». Doch meistens zieht es dann auch die Letzten wieder zurück ins «Brüel», wenn das Nachtessen ruft. Birgit Fiesel

Wer Interesse hat, ein aktuelles Buch miteinander zu diskutieren, ist herzlich eingeladen ab Dienstag, 14. August, 19.30 Uhr ins Steinackerhaus, Herrenweg 14, Aesch. Grundlage ist das neue Buch vom Philosophen Richard David Precht «Jäger, Hirten, Kritiker. Eine Utopie für die digitale Gesellschaft». Das Buch ist ein wichtiger Beitrag zur Analyse und Bewältigung der aktuellen Probleme in unserer Welt. Wie wollen wir leben? Wie gehen wir mit dem Verschwinden der Arbeit im digitalen Zeitalter um? Wie finanzieren wir unsere Sozialsysteme und wahren den sozialen Frieden? Dies sind nur einige der Fragen, die in diesem engagiert geschriebenen Buch gestellt werden. Precht bleibt aber nicht bei der Kritik stehen, sondern hat Vorschläge für eine wünschenswerte Zukunft. Das Buch bietet genügend Gesprächsstoff für eine interessante Auseinandersetzung. Bitte bringen Sie das Buch zum ersten Treffen am 14. August mit. Es werden am ersten Abend die Seiten 7 bis 39 besprochen. Weitere Treffen: 28. August, 11. September, 16. Oktober, 6. und 27. November. Info und Anmeldung Tel. 061 751 83 02 oder i.schmidt@erkap.ch. Inga Schmidt

PFADI BÄRENFELS

Mädchen herzlich willkommen Aufgrund der Mitgliederbestände und der Modernisierung der Pfadiabteilung hat sich die Leiterschaft dazu entschlossen, der langjährigen Tradition einer reinen Bubenpfadi eine neue Richtung zu geben. Ab September sind bei uns in der Wolfsstufe (6 bis 10 Jahre) sowie auch in der Pfadistufe (10 bis 16 Jahre) Jungs sowie Mädchen herzlich willkommen. Anlässlich dieser Öffnung laden wir alle, die gerne Pfadiluft schnuppern wollen zu einem Schnuppernachmittag ein. Dieser findet am 8. September von

13.30 bis 17 Uhr statt. Wir treffen uns beim Bahnhof Aesch, wo der Nachmittag auch wieder enden wird. Wenn du an diesem Samstag schon verhindert bist, dann darfst du dich gerne auf unserer Internetseite www.pfadibaerenfels.ch genauer erkundigen und dich jederzeit für einen Schnuppernachmittag bei uns melden. Lass dich von spannenden Abenteuern und coolen Geschichten mitreissen! Wir freuen uns auf dich! Serge Kaufmann v.o Hooky

IG AESCH

Alle treffen sich an der Usestuelete Unsere Teilnehmer der IG Aesch – Usestuelete sind in der Endphase, damit sie am 11. August um 16 Uhr mit ihren Ständen am Rand der Hauptstrasse in Aesch für Sie als Besucher bereit stehen. Wir werden Sie kulinarisch verwöhnen mit Hamburgern, Grilladen, Pennes, Läberlis, Fischknusperlis, Raclette, Hörnli & Ghacktes, Waffeln (für einen guten Zweck), Brötli, Tapas, griechischem Salat, Asiatischen und Thai Gerichten, Schupfnudeln, Pizza, Döner, Crèpes, Kaffee & Kuchen, Desserts, mit allen wünschenswerten Getränken und vielem mehr. Nebst einer grossen Hüpfburg, Golfspielen, Glücksrädern, dem neuen 9d VR Simulator, Hau den Lukas und anderem wird auch die Feuerwehr mit ihrem Hubretter vor Ort vertreten sein, um Ihnen etwas Spezielles zu bieten. Bitte unterstützen Sie unser Dorf-

fest mit dem Kauf von Tombolalosen zu zwei Franken bei unseren mobilen Losverkäufern oder bei den Teilnehmern an ihrem Stand oder dem Tombola-Stand. Gewinnen kann man tolle Preise im Gesamtwert von über 25 000 Franken. Am Samstagabend um ca. 22 Uhr werden am Tombola-Stand die besten drei Slogans prämiert und aus den richtigen Eingängen des Tipp-Wettbewerbes ebenfalls drei Gewinner ausgelost. Aufgrund der etwas ungewohnt kühler prognostizierten Temperaturen vergessen Sie als «Gfröhrli» nicht, ein Jäckli mitzunehmen. Für Ihre aktive Mithilfe bei der Abfallentsorgung danken wir Ihnen bestens. Wir vom OK und alle Beteiligten freuen uns auf unser Dorffest, die nächste IG Aesch – Usestuelete und auf Ihren Besuch! www.ig-aesch.ch

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Amtliche Publikationen Achtung Schulbeginn! Der Schul- und Kindergartenstart steht unmittelbar bevor. Unsere Kinder sind bekanntlich unsere Zukunft und diese haben Anrecht auf einen möglichst unfallfreien Schul- und Kindergartenweg. Nach den Ferien haben die Kinder oft den Kopf noch nicht so ganz bei der Sache. Das wiederum erfordert von den motorisierten Verkehrsteilnehmern erhöhte Aufmerksamkeit. Für viele Kinder ist dies ein Neubeginn mit einem neuen Schulweg – zu Fuss oder mit dem Velo. Helfen Sie mit, Unfälle zu verhüten, indem Sie überall, wo sich Kinder aufhalten können, die Geschwindigkeit herabsetzen. Insbesondere in der Nähe von Schulen und Spielplätzen oder beim Signal «Achtung Kinder». Weitere Informationen finden Sie auf unsere Homepage unter www.pfeffingen.ch. Besten Dank! bfu-Sicherheitsdelegierter

Servicearbeiten am GGA-Netz der Gemeinde Pfeffingen Von Montag, 13. August 2018, bis Freitag, 24. August 2018, werden durch die Firma Saphir Group Networks AG Servicearbeiten am GGA-Ortsnetz durchgeführt. Dies wird tagsüber zeitweise zu kurzen Unterbrüchen im Empfang (TV/Radio, Internet, GGA-Telefonie) führen. Pro Abonnent ist mit maximal zwei bis drei kurzen Unterbrüchen zu rechnen. Die Arbeiten am Netz dienen der Qualitätserhaltung des Empfangs und werden periodisch durchgeführt. Bei Fragen können sich GGAAbonnenten während den Bürozeiten direkt an die Firma Saphir Group Networks AG, Tel. 061 926 77 99, wenden. Wir bitten alle GGA-Abonnenten um Kenntnisnahme und um das nötige Verständnis für die bevorstehenden Servicearbeiten. Saphir Group Networks AG und Gemeinderat Pfeffingen

Entsorgungskalender

Schnuppern auf dem Robiplatz

Die nächste Entsorgung von Kehricht / Kleinsperrgut brennbar Garten- und Küchenabfälle Häckseldienst (Anmeldung erforderlich) Papier-/Kartonsammlung Grobsperrgut brennbar / Sperrgut unbrennbar Metall

LESERBRIEF

Wohltuende Ruhe Ich weiss nicht, wie es Ihnen ergangen ist, aber ich habe die zwangsverordnete Ruhe über den Nationalfeiertag sehr genossen. Freunde konnten plaudernd den Feiertag geniessen, ganz ohne Schreckschüsse und giftige Rauchschwaden. Und erst die Tierwelt! Keine Haustiere, die sich zitternd im Keller verkrochen oder mit ihren Besitzern in den Schwarzwald flüchteten. Vögel, die nicht vor Böllerschüssen und Schwefeldämpfen flohen. Und Gärten, Strassen und Wege blieben verschont vor all dem Müll, den kaum einer der Verursacher selber wegräumt. Stellen Sie sich mal vor, wie viel Geld zusammenkommt, wenn das, was nicht für Feuerwerk und Strassenreinigung ausgegeben wird, einem guten Zweck, zum Beispiel einem Klimaprojekt zufliessen würde. Wäre das nicht ein Anreiz für die kommenden Jahre, nicht nur dem eigenen Vergnügen zu frönen, sondern unsere Festlaune mit der Natur, der Umwelt und sozial Schwächeren zu teilen? Jutta Reisen

PFEFFINGEN

www.pfeffingen.ch gemeindeverwaltung@pfeffingen.bl.ch

ROBIVEREIN AESCH

Schon bald sind die Sommerferien wieder vorbei und somit starten wir auf dem Robi Aesch in die zweite Saisonhälfte. Zu Beginn des Robijahres durften wir viele neue Gesichter auf dem Platz begrüssen, Kinder aus Aesch und aus unseren Nachbardörfern Reinach, Duggingen, Pfeffingen und Ettingen verbringen ihre Freizeit gerne auf dem Robiplatz im Löhrenacker. Natürlich ist es auch möglich, unter dem Jahr einzutreten. Komm einfach vorbei und schnuppere einen Nachmittag bei uns. Am 8. September findet das traditionelle Robifest zum Thema «Olympische Winterspiele» statt. Auch in diesem Jahr gibt es einen Postenlauf für die Kinder sowie kulinarische Leckerbissen wie Pizza, Flammenkuchen, Stäggebrot und Crépes. Wir freuen uns auf viele Besucher! Melanie Ulmann, Präsidentin

13

Baupublikation Baugesuch Nr. 1248/2018 Gesuchsteller/in: Speiser Susanne und Ulrich Silvan, Tschuppackerweg 2, 4148 Pfeffingen – Projekt: Wohnraumerweiterung / Garage, Parz. 460, Tschuppackerweg 2, Pfeffingen – Projektverfasser/in: Krapf Jacques Architekt, Klusstrasse 7, 4147 Aesch Auflagefrist: 20. August 2018 Einsprachen gegen Baugesuche, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentlich-rechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich unter Nennung der Baugesuchs-Nummer in vier Exemplaren während der Auflagefrist von zehn Tagen (Poststempel) einzureichen an: Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal. Rechtzeitig erhobene, aber unbegründete Einsprachen sind innert zehn Tagen nach Ablauf der Auflagefrist zu begründen. Die gesetzlichen Fristen gemäss § 127 Abs. 4 Raumplanungsund Baugesetz (RBG) vom 8. Januar 1998, in Kraft seit 1. Januar 1999, sind abschliessend und können nicht erstreckt werden. Die Baubewilligungsbehörde tritt demnach auf Einsprachen nicht ein, wenn a. sie nicht innert Frist erhoben oder b. nicht innert Frist begründet wurden. Bei offensichtlich unzulässigen oder offensichtlich unbegründeten Einsprachen kann die Baubewilligungsbehörde gemäss § 127 Abs. 2 Raumplanungs- und Baugesetz (RBG) Verfahrenskosten bis CHF 3000.00 erheben. Die Pläne liegen auf der Gemeindeverwaltung Pfeffingen, Bauabteilung, Hauptstrasse 63, zur Einsicht während den ordentlichen Schalterstunden (Montag bis Freitag von 10.00 bis 11.30 und 15.00 bis 17.00 Uhr, Mittwoch bis 18.30 Uhr) auf. Gemeindeverwaltung Pfeffingen

findet statt am Dienstag, 14. August 2018 Mittwoch, 15. August 2018 Montag, 27. August 2018 Mittwoch, 29. August 2018 Mittwoch, 19. September 2018 Mittwoch, 17. Oktober 2018

LESERBRIEF

Birswasser – wirklich so ein Risiko? Es ehrt Jan Kirchmayr, wenn er sich Sorgen um die Qualität der Gewässer macht und politisch aktiv wird. Denn dass bei unseren Gewässern noch einiges im Argen liegt, zeigen verschiedene Studien der Umweltämter und der Eidgenössischen Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz. Diese zeigen klar, dass primär Pestizide, Mikroverunreinigungen und Überdüngung ein Problem darstellen. Ich habe selber während fast 20 Jahren diese mikrobiologischen Messungen durchgeführt und mehrere Studien der Uni Basel und des Tropeninstituts betreut und begleitet. Fazit: Man kann auch weiterhin mit gutem Gewissen in der Birs baden, wenn man die Empfehlungen des Kantons einhält. Duschen nach dem Baden und wenn möglich

kein Wasser schlucken. Dort werden auch immer die aktuellsten Messungen publiziert. Dass in Aesch mal einzelne Messungen schlecht ausfallen, liegt daran, dass wir uns eben nicht in einem Schwimmbad, sondern in einem natürlichen Gewässer bewegen und es sich um eine Momentaufnahme handelt. Es gibt neben Wasservögeln und Wildtieren auch Einträge aus der Landwirtschaft und Kläranlagen. Wichtiger als eine einzelne Messung ist der generelle Trend der Wasserqualität in Aesch. Und da sieht es nicht schlecht aus. Wenn jetzt Jura und Bern noch die geplanten Modernisierungen ihrer Kläranlagen fertigstellen, wird sich dies garantiert bei der Wasserqualität bemerkbar machen und wir können noch sicherer in diesem tollen Gewässer baden. Dr. Paul Svoboda

VEREINSNACHRICHTEN Aesch/Pfeffingen

Tel. 061 753 18 05.

Akkordeon-Orchester Aesch. Präsident: Simon Zeier, Tel. 079 255 10 10. Dirigent: Rudi Meier, Mühlering 26, 4225 Brislach. Tel. 061 761 80 71. Proben: Do, 20–22 Uhr, Mehrzweckraum Schützenmattschulhaus. Anfängerkurse jederzeit.

Badmintonclub Aesch. Juniorentraining: Donnerstag, 18.30. Aktiventraining: Donnerstag, 20.00. bcaesch@outlook.com – www.bcaesch.ch

Aqua-Training Aesch. Von Oktober bis Juni im Lehrschwimmbecken, Schützenmattschulhaus Aesch, Montag und Donnerstag. Auskunft: Sylvia Fringeli, Tel. 061 751 27 50. Attraktives Aesch. Co-Präsidium: Andreas Stäheli und Isabelle Wipf. Postadresse: Verein Attraktives Aesch, 4147 Aesch, Tel. Isa. Wipf 079 789 65 58, wipf@intergga.ch, www.attraktivesaesch.ch Bacchanal-Chor Aesch.. Gemischter Chor mit breitem Repertoire (s. www.bacchanalchor.ch). Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Proben jeweils Montag, 20.00 Uhr in der Aula S1 Neumattschulhaus. Kontakt: Andreas Greuter, Rauracherweg 5, 4148 Pfeffingen,

Blauring Aesch. Mädchen ab 5 Jahren. Kontaktadresse: Anna Reimann, Anton von Blarerweg 21, 4147 Aesch, blauringaesch@gmx.ch, 079 442 65 51. Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Altersheim Wollmatt Dornach. Kontaktperson: Martin Baumann, Aesch, 061 701 63 73. Cäcilienchor Aesch. Gesangsstunde: jeden Donnerstag, 20.00 bis 21.45 Uhr im Pfarreiheim, bei der Kirche. CVP Aesch-Pfeffingen. Postfach 147, 4147 Aesch. Präsidentin: Heidi Häring, weitere Informationen und Kontakte via: www.cvp-aesch-pfeffingen.ch


14

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Zu vermieten 3 – 3½-Zimmer

Zu verkaufen 4 – 4½-Zimmer und grösser

Häuser

Gesucht

Zu vermieten in Therwil per sofort oder nach Vereinbarung an sonniger und ruhiger Lage

4½-Zimmer-Wohnung mit Wintergarten

Zu vermieten in Hofstetten, per sofort, rustikale, renovierte

1. Stock ohne Lift, ca. 94 m² Miete Fr. 1710.–, NK Fr. 180.– Garage Einzelbox mtl. Fr. 120.– Telefon 061 721 30 78

Diverses

3½-Zi.-Dachwohnung ca. 94 m², Laminat und Plattenböden, schöne Aussicht, Reduit, Autoabstellplatz Mietzinssenkung statt Fr. 1’450.- neu Fr. 1’250.- inkl. NK Tel. 061 731 33 92 Zu vermieten in Arlesheim per sofort

3-Zimmer-Wohnung 1 Garage

Wohnungen

Nähe Ermitage Anfragen unter Chiffre 5092, AZ Anzeiger AG, Postfach 843, 4144 Arlesheim Wir vermieten in Reinach BL Sonnenweg 16, per 15. August 2018 oder nach Vereinbarung in einem 2-Familien-Haus, sonnige und gepflegte

3-Zimmer-Wohnung im 2. Stock, Wohnfläche 64,1 m², mit schönem Balkon, Parkettböden, Geschirrspülmaschine, Kochherd mit Keramikkochfeld, Waschmaschine mit Tumbler, Kellerabteil, Fahrradraum. Tram, Bus, Schwimmbad, Kindergarten, Schulen und Altersheim sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Wohnungsmiete netto Fr. 1250.– Heiz- und Nebenkosten akonto Fr. 250.– Parkplatz vorhanden Fr. 50.– Auskunft: Hauswart Herr Iwan Spaar Natel 079 371 33 02, Tel. 061 711 77 13

Gesucht

Diverses

Suche dringend in Arlesheim

In Oberdornach an ruhiger Lage zu vermieten Büro / Atelier / Kleinpraxis in Neubau, zwei Räume à 22 m² und 28 m² plus Dusche/WC, Ahornparkett, Fr. 400.– pro Raum oder zusammen Fr. 800.– inkl. NK und Strom. Mietantritt nach Vereinbarung. Telefon 079 333 53 55

Parkplatz/Abstellplatz Nähe Zentrum / UBS / Kant. Bank Ab sofort für 3 bis 4 Mt. für PW Tel. 079 322 49 07, S. Zonca


MÜNCHENSTEIN Amtliche Publikationen

MÜNCHENSTEIN

www.muenchenstein.ch gemeindeverwaltung@muenchenstein.ch

Baupublikationen Nr. 2018-1240 Gesuchsteller: Conny und Daniel Sütterlin, Schluchstrasse 19, 4142 Münchenstein – Projekt: Um- und Anbau Wohnhaus, Parzelle: 3577, Schluchstrasse 19, 4142 Münchenstein – Projektverfasser: GmbH Allcan Architektur & Bau, Tannenweg 1, D-79730 Murg Auflagefrist: 20.08.2018 Einsprachen sind 4-fach an das Bauinspektorat Basel-Landschaft, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal zu richten.

Einladung zum Polit-Apéro am Freitag, 17. August – Raumentwicklung in Münchenstein Der Gemeinderat lädt die Bevölkerung Münchensteins herzlich ein zum 1. Polit-Apéro am Freitag, 17. August 2018, von 18.00 bis ca. 21.00 Uhr ins Kultur- und Sportzentrum Bruckfeld. Der Anlass ist öffentlich – eine Anmeldung ist nicht erforderlich. In den nächsten 15 Jahren eröffnen sich für Münchenstein viele Chancen in der Raumplanung. Bereits im Herbst können sich die Einwohnerinnen und Einwohner im Rahmen der Mitwirkung zu den nächsten Quartierplänen äussern. Der Gemeinderat misst dem Thema dementsprechend eine grosse Bedeutung bei und möchte der Bevölkerung mit dem PolitApéro einen Überblick über geplante und mögliche Arealentwicklungen bieten. Die Einwohnerinnen und Einwohner sind eingeladen, zu Beginn des Anlasses mittels Plakataus-stellung erste Informationen zum Thema Raumentwicklung zu sammeln. Erklärtes Entwicklungsziel des Gemeinderates ist es, familienfreundlichen Wohnraum, Alterswohnungen sowie Kleinwohnungen zu schaffen. Entstehen sollen aber auch Areale für Arbeitsplätze mit Zukunft, um die Standortattraktivität zu steigern. Im Rahmen dieser Entwicklung sollen Grün- und Freiflächen für Erholung, Spiel und Freizeit sowie Fuss- und Velowege erhalten und erweitert und energetisch vorbildliche Lösungen gefördert werden. Um dieses langfristige Ziel zu erreichen, sind alle Departemente gefordert. Dementsprechend werden die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte über die Raumentwicklung aus Sicht ihrer Departemente informieren. Patrick Künzle, stellvertretender Leiter Regionaljournal SRF, wird als externer Moderator nach dem Info-Markt den Gemeinderat befragen, warum Münchenstein diese Weiterentwicklung braucht und wie der Gemeinderat seine Ziele erreichen kann. Die Bevölkerung ist ebenfalls eingeladen, Fragen zu stellen. Abgerundet wird der Anlass durch einen Apéro riche, zu dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen sind. Dieser abschliessende Teil wird auch reichhaltig Gelegenheit bieten, um mit dem Gemeinderat und Mitarbeitenden der Verwaltung ins Gespräch zu kommen und die flankierende Plakatausstellung weiter zu begutachten. Der Gemeinderat

Personelles: Herzlich willkommen! Per 1. August 2018 hat Lisa Kaufmann die Leitung des Tagesheims der Gemeinde Münchenstein übernommen. Die diplomierte Erzieherin und Sozialarbeiterin war vor ihrem Stellenantritt in Münchenstein im Erziehungsdepartement Basel-Stadt tätig und für die Aufsicht und die Bewilligungserteilung der Tagesheime zuständig.

Ebenfalls per Anfang August starteten vier junge Leute ihre Berufslaufbahn. Wir freuen uns, folgende Lernende in Diensten der Gemeinde Münchenstein begrüssen zu dürfen (v. l. n. r.): − Svenja Isenegger, Kauffrau E-Profil (Gemeindeverwaltung) − Jessica Frey, Kauffrau E-Profil (Gemeindeverwaltung)

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

15

Christine Frey: «Wir wollen erfahren, wo der Schuh drückt»

− Koray Cebeci, Fachmann Betriebsunterhalt (Hausdienst) − Philipp Hügli, Betriebsunterhalt Werkdienst (Werkhof) − Jan Mathys, Gärtner EFH (Garten- und Landschaftsbau) – nicht auf dem Bild Der Gemeinderat und die Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung wünschen Lisa Kaufmann und den angehenden Berufsleuten viel Erfolg bei der Ausübung ihrer Tätigkeit und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Wasserleitungsbruch im Bereich alte Buchenstrasse In den frühen Morgenstunden von vergangenem Sonntag, 5. August 2018, ereignete sich in Münchenstein auf dem Feld «Bodenäcker» der Bürgergemeinde oberhalb des Gemeindewerkhofes an der Pumpwerkstrasse, ein Transportwasserleitungsbruch. Aufgrund des Lecks der Hauptleitung fielen sämtliche Pumpen aus, was ein Leerlaufen des Wasserreservoirs Weihermatt mit einem Inhalt von ca. 3 bis 4 Mio. Liter Wasser zur Folge hatte. In Folge des Rohrbruchs quoll das Wasser aus der Leitung, bildete einen kleinen Krater und floss dann in Richtung Turnerstrasse die Treppe zur Pumpwerkstrasse hinunter. Dank der schnellen Reaktion der Wasserversorgung Arlesheim-Münchenstein sowie mit Hilfe der Wasserversorgung Reinach konnte das Teilstück bereits nach rund 45 Minuten ausser Betrieb genommen werden. Die Versorgung der umliegenden Quartiere war für gut 30 Minuten unterbrochen. Noch am Sonntag wurde die Wasserversorgung wieder voll funktionsfähig gemacht und im Verlauf der aktuellen Woche wird die defekte Leitung wieder in Stand gesetzt. Für die betroffenen Haushalte kann die Wasserversorgung Entwarnung geben. Durch den Druckabfall färbt sich das Wasser teilweise bräunlich oder milchig, was die Wasserqualität aber nicht beeinträchtigt. Die Wasserversorgung rät den betroffenen Einwohnerinnen und Einwohnern, die Leitungen gut durchzuspülen, bis wieder klares Wasser fliesst. Falls die Leitung verstopft ist, sollten die Siebe abgeschraubt und kurz durchgespült werden. Gerne steht die Wasserversorgung Münchenstein jederzeit für weitere Informationen zur Verfügung via Tel. 061 416 11 63 (Bürozeiten), 079 8 416 416 (Pikett, ausserhalb Bürozeiten) od. per E-Mail: felix.salvini@muenchenstein.ch Die Wasserversorgung Münchenstein

Liegenschaftsverkäufe Tramstrasse 38/38a und Münchstrasse 5/5a zurückgestellt An der Gemeindeversammlung vom 13. September 2017 wurde beschlossen, dass die sich im Eigentum der Gemeinde Münchenstein befindende Liegenschaft Tramstrasse 38/38a nur verbunden mit einem Wohnrecht für die bestehende Mieterschaft verkauft werden darf. In der Folge hat der Gemeinderat beschlossen, dass der ursprünglich beabsichtigte Verkauf der genannten Liegenschaften bis auf weiteres zurückgestellt wird, um der bestehenden Mieterschaft das Wohnrecht zu sichern. Ebenfalls zurückgestellt hat der Gemeinderat den Verkauf der Liegenschaft Münchstrasse 5/5a. Die Bauverwaltung

Velafrica – Velosammelaktion am 29. und 31. August Die gemeinnützige Organisation Velafrica sammelt seit 1993 alte Velos, macht sie wieder flott und verschifft sie nach Afrika. Jährlich gelangen über 24000 Fahrräder aus der Schweiz in den Süden. Vor Ort verbessern die Velos den Zugang zu Bildung, medizinischen Einrichtungen und eröffnen wirtschaftliche Chancen. Velafrica fördert nebst der Mobilität auch den Aufbau von Werkstätten und bildet Mechanikerinnen und Mechaniker aus. So entstehen neue Arbeitsplätze und Einkommensmöglichkeiten. In der Schweiz arbeitet Velafrica mit sozialen Einrichtungen zusammen, die Erwerbslose und Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen beschäftigen. Die Frauen und Männer in den Recycling-Werkstätten setzen die Velos instand und bereiten sie für den Transport vor. So wird Integrationsarbeit mit Entwicklungszusammenarbeit verbunden. (Fortsetzung auf Seite 16)

Der Vorstand des HEV Münchenstein: (v. l.) Marco Born, Thomas Wälchli, Dominik Lüscher, Christine Frey, Raffaello Masciadri, Sven Cattelan und Claudio Conte.

tungen. Die neue Präsidentin des HEV Münchenstein plant auch die Publikation eines (elektronischen) Newsletter, der die Mitglieder über Aktivitäten, Anlässe und Fragen rund um das Wohneigentum auf dem Laufenden hält.

I

die FDP auch im Landrat sitzt, manchmal unterschiedliche Interessen. Aber sie sind gleichermassen betroffen, wenn sich auf den verschiedenen staatlichen Ebenen etwas ändert. Das kann in Form des Raumplanungsgesetzes des Bundes geschehen, aber auch durch Zonenplanrevisionen und Quartierplanvorschriften in den Gemeinden. «Es ist diese breite Palette, welche die Wahrung der Interessen der verschiedenen Betroffenen so interessant macht.» Es gehe darum, das Eigentum zu schützen und zu verteidigen, aber auch Wohneigentum zu fördern. Die Aufgaben eines lokalen HEV sind denn auch vielfältig. Es geht um die Bemessung des Eigenmietwerts, um verdichtetes Bauen, um die Zulassung von Anbauten, Balkonen, Wintergärten oder um Erschliessungsstrassen.

Breite Tätigkeitspalette Diese haben, so Christine Frey, die für

Eine gute Anlage «Eigentum zu haben, ist erstrebenswert» – davon ist Christine Frey überzeugt. Ein eigenes Haus ist eine gute Anlage und eine sichere Altersvorsorge. Umso wichtiger sei es, wenn die Interessen der Hauseigentümer kompetent wahrgenommen würden. Wenn dem einzelnen HEV-Mitglied die Zeit dazu fehle, stehe der lokale HEV, wie etwa der HEV Münchenstein, bereit, dessen Anliegen zu vertreten. Dies kann durch die Teilnahme an Gemeindeversammlungen geschehen, aber auch durch Leserbriefe oder Informationsveranstal-

LESERBRIEF

JUBILATECHOR

Der schönste 1. August seit Jahren

Stimmen für Projektchor gesucht

Seit kurzem hat der Hauseigentümerverein Münchenstein eine neue Präsidentin: Christine Frey will mit ihrem Vorstand die Anliegen der Hauseigentümer sichtbarer machen und nach aussen tragen. Thomas Immoos n der Öffentlichkeit seien die Anliegen der Hauseigentümer zu wenig präsent. Dies ist die Überzeugung von Christine Frey. Vor wenigen Wochen ist sie zur Präsidentin des Hauseigentümervereins Münchenstein gewählt worden. Auch der siebenköpfige Vorstand wurde zur Hälfte erneuert. «Es gibt mehrere Formen von Hauseigentum», sagt Christine Frey. Den typischen Hauseigentümer gebe es nicht. Darunter befinden sich Personen, die ein Eigenheim besitzen, das sie auch bewohnen. Dann gibt es die Stockwerkeigentümer. Und die Eigentümer von Mehrfamilienhäusern und Wohnblöcken.

Das war doch ein herrlicher Nachmittag und auch ein wunderbarer Abend. Die Schluchtstrasse feierte gemeinsam auf der Strasse den 1. August, wir unter der Pergola – da war es am angenehmsten. In den vergangenen Jahren glaubte man, in einem Krieg zu stecken. Das ging schon zwei Tage vorher los mit diesen Bombenkrachern und endete erst eine Woche danach. Jeder wollte den anderen mit seinem Geknalle übertrumpfen. Dieses Jahr war es ganz anders. Ich habe es zwar nicht geglaubt, aber alle haben sich an das Feuerwerksverbot gehalten. Das war für mich und viele andere der angenehmste 1. August seit Jahren. Und das Wetter hat auch gepasst. Weitere Jahre mit Feuerwerksverbot dürfen folgen! Hermann Kuster

Nach den Sommerferien wird sich der Jubilatechor auf die Erarbeitung seines kommenden Konzertprogrammes konzentrieren. Wir singen am 7. und 9. Dezember 2018 zum einen ein Werk von Camille Saint-Saëns, Oratorio de Noël für fünf Vokalsoli, gemischten Chor, Streicher, Orgel und Harfe. Zum anderen stehen Charles Gounods Pastorale «Bethléem» und aus den Choeurs sacrés «Prière du Soir» auf dem Programm. Sängerinnen und Sänger aller Stimmlagen sind herzlich willkommen, an diesem Chorprojekt mitzuwirken. Wenden Sie sich bei allfälligem Interesse an Heidi Thüler, Präsidentin (Tel. 061 701 85 75) oder an Katharina HewerJampen, Chorleiterin (Tel. 061 261 46 66). Barbara Mujagic-Ott www.jubilate.ch

FOTO: ZVG

Umfrage bei den Mitgliedern Geplant ist auch eine Umfrage bei den Mitgliedern: «Wir wollen erfahren, wo der Schuh drückt», sagt Frey weiter. Ebenso will sich der siebenköpfige Vorstand in der Regel monatlich einmal treffen, um aktuelle Fragen zu beraten. Die ehemalige Präsidentin der FDP Baselland ist politisch sehr interessiert. Dennoch schätzt sie es, mit dem Präsidium des HEV Münchenstein eine Aufgabe etwas ausserhalb des streng Politischen gefunden zu haben. Seit 2015 führt sie mit einem Geschäftspartner die schweizweit tätige SBS AG, ein Architekturbüro mit zehn Angestellten (davon zwei Auszubildende). Das Unternehmen erbringt Dienstleistungen für Krankenhäuser, Büro- und Industriebauten, Mehrfamilienhäuser und befasst sich auch mit Themen wie «Wohnen im Alter». Im Landrat sitzt Christine Frey zudem in der Bau- und Planungskommission sowie in der Umweltschutzund Energiekommission. Diese Gremien haben eine enge Affinität zu den Interessen der Hauseigentümer. Es sei wichtig, etwas rechtzeitig in die richtige Spur zu lenken.

Mitsingen in Chorprojekt Wer?

Singfreudige aller Stimmlagen

Was?

Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël Charles Gounod: Pastorale Bethléem Chœurs sacrés Prière du Soir

Wann? Proben Donnerstag 19.30 bis 21.30 Uhr Wo?

Ref. Kirchgemeindehaus Lärchenstrasse 3, Münchenstein

Anna Katharina Hewer und Chor www.jubilate.ch


16

MÜNCHENSTEIN

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Amtliche Publikationen

LESERBRIEF

MÜNCHENSTEIN

www.muenchenstein.ch gemeindeverwaltung@muenchenstein.ch (Fortsetzung von Seite 15)

In Münchenstein findet die Sammlung für Velafrica auf dem Werkhof-Areal an der Pumpwerkstrasse 7 an den folgenden Tagen statt: − Mittwoch, 29. August 2018, 13.00 bis 16.00 Uhr − Freitag, 31. August 2018, 13.00 bis 16.00 Uhr Die Bauverwaltung Arbeitsgruppe für Freizeit:

Programmheft Nr. 81 (Herbst 2018) ist jetzt erhältlich In der laufenden Woche wird das aktuelle Programmheft der Arbeitsgruppe für Freizeit Münchenstein in sämtliche Briefkästen verteilt. Darin sind wie immer zahlreiche Freizeitangebote für Jung und Alt zu finden. Die beliebte Publikation ist auch online auf der Gemeinde-Website www.muenchenstein.ch unter der Rubrik «Publikationen» zu finden. Die Gemeindeverwaltung

Einweihungsfest Familienzentrum Münchenstein am 25. August Es ist soweit: Das Familienzentrum Münchenstein (FAZ) öffnet Ende August 2018 seine Türen. Aus diesem freudigen Anlass lädt Sie das FAZ herzlich zum Einweihungsfest vom Samstag, 25. August 2018, von 14.00 bis 17.00 Uhr im Familienzentrum im Schulhaus Lange Heid (Äussere Lange Heid 15) ein. Die Besucherinnen und Besucher erwarten ein reichhaltiges Fingerfood- und Kuchenbuffet sowie diverse abwechslungsreiche Aktivitäten für Kinder. Auf möglichst viele kleine und grosse Gäste freuen sich der Vorstand des FAZ: Annina Liechty, Claudia Lanthemann, Mirsada Turina und Alexandra Zimmerli

REFORMIERTE KIRCHE

Kindern eine Chance geben Während dem Vietnam-Krieg setzten die US-amerikanischen Truppen Agent Orange ein, ein chemisches Entlaubungsmittel. Die Folgen dieses Gifteinsatzes sind bis heute dramatisch: Jedes Jahr werden in Vietnam schätzungsweise 3500 Kinder mit massiven körperlichen und geistigen Behinderungen geboren. Dr. med. Claude Müller arbeitet als Facharzt für orthopädische Chirurgie und Traumatologie an der Hirslanden-

Klinik Birshof in Münchenstein. Zwei Mal im Jahr reist er nach Vietnam, um den körperbehinderten Kindern und jungen Erwachsenen ehrenamtlich zu helfen. Davon wird er uns am Mittwoch, den 15. August, 14.30 Uhr im KGH Münchenstein, Lärchenstrasse 3, berichten. Lassen wir uns durch Wort und Bild berühren von dieser wertvollen Aufgabe. Myrta Weihrauch und das Team Seniorennachmittag

Herzlichen Dank an alle für einen tollen 1. August Fast 200 Anwesende haben am Nationalfeiertag die schöne Atmosphäre auf dem Sportplatz Au im und vor dem luftigen Zelt genossen. Petrus hatte ein Einsehen, liess er doch am Nachmittag in Bezug auf die Hitze Milde walten. So konnten auch die zwölf Männer der Mittwuch’s Band aus Basel ihren fetzigen und mitreissenden Dixie-Sound mit vollem Einsatz erklingen lassen. Das Interview mit Wilhelm Tell, vorgetragen durch den Festredner und Gemeindepräsidenten Giorgio Lüthi, löste zahlreiches zustimmendes Nicken aus und das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr ver-

mochte für die jungen Festgäste den Schrecken des Feuerwerkverbots etwas abzufedern. Einen herzlichen Dank an alle, die etwas zum Gelingen des Nationalfeiertages beigetragen haben. Insbesondere den Gästen für ihr Kommen und Mitfeiern, den Männern des Werkhofes und des FC fürs Zupacken, den Feuerwehrleuten für ihren Besuch und dem Komitee mit Stefan Haydn, Miriam Locher, Raffaello Masciadri und David Meier fürs Organisieren und Mithelfen! Für das 1. August Komitee: Jeanne Locher-Polier, Präsidentin

GOTTESDIENSTE Ref. Kirchgemeinde Münchenstein www.refk-mstein.ch Donnerstag, 9. August 15.30 Stiftung Hofmatt. Allgemeiner Gottesdienst. Liturgie: Pfarrer Markus Perrenoud Sonntag, 12. August 9.00 Dorfkirche. Anschliessend Chillekaffi im Gruethuus 10.00 Kirchgemeindehaus Gebetszeit 10.15 Kirchgemeindehaus. Beide Gottesdienste mit Abendmahl. Predigt: Pfarrerin Birgit Schmidhalter. Kollekte: Green Ethiopia

Pfarrer Markus Perrenoud, 077 493 21 36 Kath. Pfarrei St. Franz Xaver www.rkk-arlesheim-muenchenstein.ch Samstag, 11. August 17.00 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier Sonntag, 12. August 9.45 Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschl. Kaffi Ziibeledurm im Pfarreiheim 11.15 Arlesheim: Jodlergottesdienst mit Eucharistiefeier, anschl. Apéro 17.00 Arlesheim, ref. Kirche: Ökum. Segensfeier 1. Klässler 18.00 Kloster Dornach: Regionaler Gottesdienst Dienstag, 14. August 7.30 Arlesheim: Laudes 9.00 Arlesheim, Krypta: Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschl. euch. Anbetung bis 20.00 (Rosenkranz 9.30 bis 10.00), Kommen und Gehen jederzeit möglich

19.30 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier und Kräutersegnung Donnerstag, 16. August 7.30 Arlesheim: Laudes 18.00 Münchenstein: Vesper 19.00 Arlesheim: Gottesdienst mit Eucharistiefeier, anschl. in der Krypta euch. Anbetung bis 21.00 (Rosenkranz 20.00 bis 20.30), Kommen und Gehen jederzeit möglich Freitag, 17. August 7.30 Arlesheim: Laudes 10.15 Arlesheim, Obesunne: ref. Gottesdienst

Anlässe: Dienstag, 14. August 14.00 KGH, Kreativ-Gruppe Mittwoch, 15. August 14.00 KGH, Wabadu 14.30 KGH, Seniorennachmittag, Den Kindern eine Chance geben – mit Dr.med. Claude Müller Donnerstag, 16. August Kaffeetreff in der Waldhütte, Treffpunkt 11.13 Endstation Schlossmatt 14.00 KGH, Herrenjass 14.30 KGH, Geschichtenabenteuer 19.30 KGH, Jubilate Chor Amtswoche: 11. bis 17. August

Maria Himmelfahrt: Mittwoch, 15. August 7.30 Arlesheim: Laudes 9.00 Münchenstein: Gottesdienst mit Eucharistiefeier und Kräutersegnung, anschl. Kaffee im Pfarreiheim 15.30 Arlesheim, Landruhe: ref. Gottesdienst

berale.ch, www.muenchenstein.grunliberale.ch; Präs.: Andreas Knörzer.

turnen/Volleyball ab 20 h. Nach dem Training Treff im Rest. Ruchfeld. www.tv-neuewelt.ch

Dieter Rehmann, Drosselstrasse 19, Tel. 061 711 10 15, dieter.rehmann@bluewin.ch

HEV Hauseigentümerverein Münchenstein/neu: Formularverkauf + Rechtsberatung durch die BGB BL, Emil Frey-Strasse 140, Dominik Lüscher, 061 416 82 22, dluescher@dgbl.ch. Präsidentin HEV: Christine Frey, 061 921 25 20.

Militärschiessverein Münchenstein. Präsident Jean-Marc Schraner, Wilhelm Haas-Weg 36, 4142 Münchenstein, Telefon P: 061 411 62 14. www.msv-muenchenstein.ch

Spitex Birseck. Geschäftsstelle, Pumpwerkstr. 3, 4142 Münchenstein, Hilfe und Pflege zu Hause, Mütter- und Väterberatung, Mahlzeitendienst. Mo–Fr 8–12 und 14–16.30 Uhr, übrige Zeit Tel.Beantw. 061 417 90 90 / info@spitex-birseck.ch

Eckstein Birseck Tramstrasse 58, 4142 Münchenstein Sonntag, 12. August 9.30 und 11.15 Der Sonntagmorgen im Eggstei Wir bieten zwei Veranstaltungen zu verschiedenen Zeiten an. Kinder- und Jugend-Betreuung kann durchgehend besucht werden. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zusammen einen inspirierenden Morgen zu verbringen. 032 513 74 90, www.ecksteinbirseck.org

VEREINSNACHRICHTEN Münchenstein

P. Fahrni, Ahornstrasse 11, 4142 Münchenstein

ASV Münchenstein. Präsident: Andi Thummel, Furkastrasse 82, 4054 Basel. Tel. 061 331 21 00, E-Mail: athummel@bluewin.ch

Fahrdienst für Seniorinnen und Senioren (ab Alter 60). Als Vereinsmitglied können Sie diese Dienstleistung in Anspruch nehmen. Weitere Informationen: www.fahrdienst-muenchenstein.ch, oder Tel. 061 711 30 02.

Blaues Kreuz Münchenstein. Ortsverein, Bruckfeldstrasse 3, Präsident Bruno Sägesser, Tel. 061 411 26 19. Blaukreuzjugendarbeit Münchenstein. Fussball, Montag, 20.00 Uhr, Turnhalle Löffelmatt. Volleyball mixed, Mittwoch, 20.15 Uhr, Turnhalle Loog. Tel. 061 411 28 85. Briefmarkensammlerverein Birseck. Infos, Kauf, Verkaufsberatung, Rundsendungen, Tausch. Versammlung jeweils am letzten Donnerstag des Monats im Altersheim Wollmatt Dornach. Kontaktperson: Urs Vetter, 061 711 23 74. BSV Münchenstein. Handball für Jung und Alt. Minihandball, Junioren- und Aktivmannschaften. Info zu den Trainingszeiten unter www.bsvmuenchenstein.com. Kontakt: MarieFrance Berger, 076 382 28 65; Präsident: Andrea Leone, 079 541 63 21. Cäcilienchor Münchenstein. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Wir proben jeden Dienstag um 20 Uhr im kath. Pfarreiheim. Auskunft: Monika Schmid, Tel. 061 411 91 42, www.caecilienchor-muenchenstein.ch CVP Christ.-demokratische Volkspartei Münchenstein. Nadja Lüthi, Rainstrasse 5, 4142 Münchenstein, Telefon 079 753 83 29, cvp.mstein@gmail.com, www.cvp-muenchenstein.ch Familienforum Münchenstein. Erwachsenenkurse zu Erziehungsfragen, Vorträge, Spielgruppe, Kinderkurse, Buschigruppe und Mutter-, Vater-, Kindgruppen. Auskunft: Claudia Lanthemann, familienforummuenchenstein@gmail.com, Tel. 079 644 27 71. Babysittervermittlung: Frau S. Schaitl, Tel. 061 411 68 94, E-Mail: info@ vitawellness.ch Familiengarten-Verein Münchenstein. Anmeldungen für eine Gartenparzelle wenden Sie sich an den Präsidenten, Paul Fahrni, 079 469 47 60, p_v.fahrni @ebmnet.ch. Familiengarten-Verein Münchenstein,

FDP.Die Liberalen Münchenstein. Präsident: David Meier, Im Link 37, 4142 Münchenstein, Telefon 061 411 31 63, Mail david.meier@fdpmstein.ch, www.fdp-muenchenstein.ch Frauenchor Münchenstein. Chunsch au cho singe? Wir haben Probe jeweils am Mittwoch von 20.00 bis 21.45 Uhr, in der Aula vom alte Neuewält-Schuelhus. Auskunft: Gaby Zaugg, 076 385 60 63, gaby.zaugg@ebmnet.ch FC Münchenstein. Fussball und mehr für 5 bis 99 Jährige. Wir freuen uns auf dich! www.fcmuenchenstein.ch. Kontaktpersonen: Junioren – Thomas Losi, 079 740 82 66, losi@fcmuenchenstein.ch. Aktive – Daniel Merschnigg, 079 214 55 09, merschnigg@fcmuenchenstein.ch. Senioren – Eros Pession, 077 425 40 35, pession@fcmuenchenstein.ch. Sponsoren – Aljoscha Schärer, 079 515 33 26, schaerer@fcmuenchenstein.ch. Sekretariat – Simon Berset, 078 720 56 87, berset@fcmuenchenstein.ch. Kassier – Hans-Peter Künzler, 076 376 08 06, kuenzler@fcmuenchenstein.ch. Präsident – Tobias Hofer, 079 300 72 64, hofer@fcmuenchenstein.ch Golf-Indoor-Halle Münchenstein. Keep your golfswing fit with Indoor-Golf, 5 Abschlagplätze, Putting-Green, Chipping-Zone, professionelle Trainingsgeräte, Ab 10/2009 Kinder-Schnupperkurse, geheizte Halle, auch für Firmen-, Vereins-Events, Workshops, Geburtstage und Feste zu mieten, Miet- und Demoschläger im GolfShop, Golfunterricht, Golfschule, Einsteigerkurse, Mo–Fr 8.00–22.00, Sa–So 8.00–18.00 Uhr, www.tgcm.ch, Tel. 061 413 13 00, info@tgcm.ch Grüne Münchenstein. Kontaktadresse: Toni Bischofberger, Zollweidenstr. 15, 4142 Münchenstein. Grünliberale Partei glp. Ortsgruppe Münchenstein, 4142 Münchenstein. muenchenstein@grunli

IG Münchenstein Dorf & Gstad. Kontaktperson: Ruth Riedwyl, Amselstrasse 6, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 64 07, E-Mail: riedwyl.ruth@ebmnet.ch, www.ig-dorf.ch

Musikverein Münchenstein zusammen mit Jugendmusik der Musikschule. Musikprobe jeden Dienstag, 19 Uhr, Singsaal Loog. Neue Mitglieder jederzeit willkommen. www.mvmuenchenstein.ch, 079 218 68 07, praesident@mvmuenchenstein.ch

Jubilate-Chor der Ref. Kirchgemeinde Münchenstein. Wir proben jeden Donnerstag von 19.30 bis 21.30 Uhr im ref. Kirchgemeindehaus Münchenstein. Infos: Heidi Thüler, Tel. 061 701 85 75. und www.jubilate.ch. Wir freuen uns auf Sie.

Natur- und Vogelschutzverein Münchenstein. Susanne Haas (Präsidentin). Mitglied werden: Anmelden unter Postfach 721, 4142 Münchenstein 1 oder kontakt@nvvm.ch. www.nvvm.ch

Kinderhüeti Münchenstein. Eltern hüten gegenseitig ihre Kinder von 2 bis 6 Jahren. Donnerstag und Freitag, von 14.15 bis 17.00 Uhr. Auskunft: www.kinderhueti. ch

Pfadi Münchenstein. www.pfadi-muenchen stein.ch. Biber: 5–7 J., Wölfe: 7–11 J., Pfadi: 11–16 J. Kontakt: Abteilungsleiter Lukas Zimmermann, 079 481 20 56 / Sascha Iselin, 079 961 74 65. info@pfadi-muenchenstein.ch

Kindertagesstätte KIBU Kinderburg. Kinderbetreuung in Münchenstein, Gutenbergstrasse 1 und auf dem Bauernhof in Seewen, Grellingerstrasse 10. Für Kinder ab 3 Mt. bis zum Schulaustritt. Mo bis Fr von 7.15 bis 18.00 Uhr; Für weitere Auskünfte: Teresa Kaeser, Tel. 061 411 11 18 oder www.kibu.ch Männerriege, Turnverein Neuewelt. Kuspo Bruckfeld, Loogstr. 2, Münchenstein: Mittwochs, Seniorenturnen/Faustball 18.15–20 und MännerPublizieren Sie Ihre Vereinsnachrichten im «Wochenblatt». Vorstandsmitglieder, Kontaktpersonen, Trainingszeiten, Mitgliederwerbung etc. Bis 5 Zeilen Bis 10 Zeilen Bis 15 Zeilen

Fr. 93.– pro Jahr Fr. 186.– pro Jahr Fr. 279.– pro Jahr

AZ Anzeiger AG 4144 Arlesheim 061 706 20 20, inserate@wochenblatt.ch

Satus-TV Münchenstein. Vielseitige und sportliche Aktivitäten für Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer. Jugend: KiTu, polysportives Knabenund Mädchenturnen, Badminton. Erwachsene: Aerobic mit Flexi-Stab, Pilates, Badminton, Fitness für alle, Frauenturnen, Seniorenturnen. Auskünfte: Rita Zumbrunnen, 061 411 35 60, rzumbi@ebmnet.ch, www.muenchenstein.ch Schachklub Birseck. Spielabend jeden Fr ab 19.30. Jugendschach (ausser Schulferien): Anf. ab 17.00 Uhr, Fortgesch. ab 18.00 Uhr. Auskunft: Bruno Zanetti, Präsident, Klusweg 52, 4153 Reinach, 061 712 30 42. bruno.zanetti@skbirseck.ch Sie & Er Fitnessturnen in Münchenstein. Montags 19–20 Uhr; Turnen mit Musik für jedermann im Schulhaus Lange Heid, Turnhalle Süd. Auskunft: Beatrice Mätzener, Tel. 078 624 65 05. SP Sozialdemokratische Partei Münchenstein. www.sp-muenchenstein.ch. Co-Präsidium: Miriam Locher, Schmidholzstrasse 47, Tel. 061 411 16 35, miriam.locher@bluewin.ch und

SVKT Frauensportverein Münchenstein. Turnhalle Lärchenschule: Mi 19.15–20.15 Uhr, Gymnastik 50+; Mi 20.15–21.15 Uhr, Gymnastik zu Musik und Netzball. Kuspo: Do 9.00–10.00 Uhr, Gymnastik 50+. E. Dudler, Tel. 061 701 73 18. SVP Schweizerische Volkspartei. Co-Präsident Münchenstein: Stefan Haydn, Lehengasse 24a, 4142 Münchenstein, 079 421 47 52 – Co-Präsident Arlesheim: Peter Brodbeck, In den Hagenbuchen 6, 4144 Arlesheim, 061 701 58 88. Tenniscenter Münchenstein. 5 Hallen- und 4 Aussensandplätze, Tennisschule, kostenloses Schnuppertraining, Ganzjahres-Tennisclub, Seminarraum, Wilson-Shop, Swiss-Tennisturniere, Tel. 061 413 13 00, www.tgcm.ch Tennisclub Münchenstein. Welschenmatt. Präs. Marco Born, Karl-Loeligerstr. 25, Münchenstein, Tel. 061 711 43 47, www.TC-Muenchenstein.ch TTC Münchenstein-City. Training Turnhalle Löffelmattschulhaus, Münchenstein Mi + Fr 18.00–21.50 Uhr. Kontaktperson: Jacqueline Thüring, Tramstr. 5, 4142 Münchenstein, Tel. 061 411 13 06. Turnverein Münchenstein. Aktive: Fr, 20–22 Uhr, Lärchenschulhaus. Nach dem Training lässt der TVM die Woche im Café Birseck ausklingen. Verein KIBU Kinderburg. Kindertagesstätte Münchenstein, Gutenbergstr. 1 und auf dem Bauernhof in Seewen, Grellingerstr. 10. Für Kinder ab 3 Mt. bis zum Schulaustritt. Mo bis Fr von 7.15 bis 18.00 Uhr. Für weitere Auskünfte: Teresa Kaeser, Tel. 061 411 11 18 oder www.kibu.ch VVM Verschönerungsverein Münchenstein. Präsident: Hans-Ulrich Rolli, Birkenstrasse 57, 4142 Münchenstein. www.vvm.ch


DORNACH GEMPEN HOCHWALD Amtliche Publikationen

DORNACH

www.dornach.ch info@dornach.ch

Baupublikationen

Schulen Dornach

Dossier-Nr.: 2017-0102 / 2. Auflage, geändertes Projekt Bauherr: Schneider Marc und Anne-Valérie, Im Noll 24, 4148 Pfeffingen – Grundeigentümer: Gesuchsteller – Bauobjekt: Grundrissanpassung Untergeschoss und neue Fassadengestaltung – Bauplatz: Schlossweg 25 – Parzelle GB Dornach Nr.: 1024 – Projektverfasser: Baumgartner Architektur GmbH, Neuhofweg 51, 4147 Aesch Publiziert am: 9.08.2018 Einsprachefrist bis: 24.08.2018 Die Pläne zu diesem Bauvorhaben können bei der Bauverwaltung der Einwohnergemeinde Dornach, Weidenstrasse 50, eingesehen werden. Einwendungen gegen dieses Bauvorhaben, mit denen geltend gemacht wird, dass öffentliche Vorschriften nicht eingehalten werden, sind schriftlich und begründet, innerhalb der Einsprachefrist im Doppel an die Bauverwaltung der Einwohnergemeinde Dornach zu richten. Bauverwaltung Dornach

Schulbeginn

Schliessung der Büros der Gemeindeverwaltung und des Werkhofes sowie der Schulen über Mariä Himmelfahrt 2018 Am Mittwoch, 15. August 2018 bleiben die Schalter der Verwaltung und des Werkhofes sowie der Schulen geschlossen. Sie erreichen uns wieder ab Donnerstag, 16. August 2018, zu den üblichen Schalterstunden. In Notfällen stehen Ihnen folgende Pikettnummern zur Verfügung: Wasserversorgung: 032 627 71 11 Bestattungen: 076 562 66 02 (9.00 bis 11.00 Uhr) Wir bitten um Kenntnisnahme. Gemeindepräsidium

Es weht ein Hauch von Amerika über den Dorneckberg

Kinder der 4.–6. Klassen versammeln sich um 8.00 Uhr klassenweise auf dem Pausenplatz des Schulhauses Brühl. Zusammen mit den Lehrpersonen gehen die Schülerinnen und Schüler, welche im neuen Schuljahr den Religionsunterricht besuchen, zum ökumenischen Gottesdienst im evangelisch-reformierten Kirchgemeindezentrum. Vom Religionsunterricht dispensierte Kinder besuchen ab 8.00 Uhr den Unterricht in einer Sammelklasse. Wer von den dispensierten Kindern den Gottesdienst besuchen möchte, ist dazu freundlich eingeladen. Selbstverständlich sind Eltern, Geschwister und Angehörige in beiden Gottesdiensten herzlich willkommen. Der ordentliche Unterrichtsbeginn am ersten Schultag für die einzelnen Stufen ist wie folgt festgelegt: • Kindergarten: 9.00 bis 9.20 Uhr Einlaufzeit nach dem freiwilligen Gottesdienst • 1.–3. Klasse: 9.00 Uhr, im Anschluss an den freiwilligen Gottesdienst • 4.–6. Klasse: 8.00 Uhr, Besammlung auf dem Pausenplatz • Sekundarstufe I: Unterricht gemäss Stundenplan Wir wünschen allen Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien einen guten Start und ein erfolgreiches Schuljahr 2018/2019! Die Schulleitung

Birstaler Meisterschaft in vollem Gang lich für Speis und Trank gesorgt. Nebst einem speziellen Tagesmenü werden Getränke, Salate, Grilladen sowie Kuchen und Kaffee angeboten. Werktags beginnen die Matches ab 17 Uhr, am Samstag und Sonntag ab 12 Uhr. Finalspiele am Samstag, 18. August ab 12 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Spielpläne und weitere Infos zum Turnier unter www.tcdornach.ch . Pierre-André Rebetez, Co-Präsident

KLOSTER DORNACH

«Best of» zweier Slam-Poeten Zwei norddeutsche Slam-Poeten besuchen am Dienstag, 14. August, von 19.30 bis 21.30 Uhr, die Schweiz: Anna Schierholz und Karsten Lieberam-

17

Nach den Sommerferien beginnt das neue Schuljahr am Montag, 13. August 2018. Für die Kindergartenkinder und die Kinder der 1.–3. Klassen findet um 8.00 Uhr in der katholischen Kirche ein freiwilliger ökumenischer Gottesdienst statt.

TENNISCLUB DORNACH

Auf der Tennisanlage des Tennisclubs Dornach sind seit letzter Woche die 35. Birstaler Meisterschaften in Gang und dauern bis zum Samstag, 18. August. Auf der idyllischen Tennisanlage hinter dem Amthaus in Dornachbrugg werden gegen 80 Tennisspielerinnen und -spieler erwartet, welche in fünf Kategorien um jeden Ball kämpfen und für spannende Matches sorgen. Wir heissen alle Tennisfans auf unserer Anlage herzlich willkommen. Im Club-Beizli wird täg-

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Schmidt kommen aus dem Bundesland Schleswig-Holstein und präsentieren im Kloster Dornach ein «Best-of» ihres poetischen Könnens. Beide sind dafür bekannt, das Slammige mit dem Niveauvollen zu verbinden. Beim Gastauftritt in Dornach werden sie die gesamte Bandbreite des Poetry-Slams darbieten, von skurriler Story über lyrischen Humor mit ernsten Facetten bis hin zum Team-Poetry-Slam. Denn gemeinsam bilden die Informatik-Studentin und der Agraringenieur auch das Slam-Team «Die Tiefseekarotten». Für Karsten Lieberam-Schmidt, sechsmaliger Teilnehmer der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften und zweifacher Crime-Time-SlamChampion, geht zudem ein lang gehegter Traum in Erfüllung, nämlich einmal in der Schweiz zu lesen, dem Land, in dem er an der Universität Lausanne sein schönstes Studienjahr erleben durfte. Für Anna Schierholz ist die «Best of»Lesung zugleich die Generalprobe für die diesjährige Nachwuchsmeisterschaft der besten Slammer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im September, für die sie sich erstmals qualifizieren konnte. Insgesamt werden die beiden eine bunte, vielseitige und spannende Text-Mischung präsentieren. Barbara van der Meulen, Leitung Kultur

Meister des Bluegrass: Seit 40 Jahren ist die italienische Formation Red Wine um Bandgründer Silvio Ferretti (l.) auf den Bühnen der Welt zu Hause – in zehn Tagen auch in Gempen. FOTO: ZVG

Einfachheit und Offenheit: Das zweite Bluegrass Festival am 18. August auf dem Dorneckberg lockt Musikbegeisterte aus der ganzen Schweiz an. Tobias Gfeller

W

ährend in vielen Musikstilen die Elektronik immer mehr an Bedeutung gewinnt, bleibt die Bluegrass-Musik bei ihren Wurzeln. Nur selten kommt ein elektronischer Bass zum Einsatz. «Sonst dominieren die akustischen Instrumente wie Banjo, Fiddle, Mandoline, Gitarre, Dobro und Kontrabass. Die Einfachheit ist eines der Merkmale des Bluegrass», erklärt Silvio Bühler, OK-Präsident des Bluegrass Festivals Dorneckberg.

Jam-Sessions für alle Am 18. August geht dieses im Forstbetrieb in Gempen zum zweiten Mal über die Bühne. Bei seiner ersten Durchführung im vergangenen Jahr kamen gegen 250 Besucher aus der ganzen Schweiz nach Gempen. In diesem Jahr hoffen die Veranstalter auf noch mehr Besucher aus der näheren Umgebung, verrät Silvio Bühler. «Wir wollen die Bluegrass-

Musik in der Region bekannter machen und den Menschen hier zeigen, was alles dahintersteckt.» Bluegrass ist eine der wichtigsten US-amerikanischen Volksmusikrichtungen und gehört zum breiten Genre der Country-Musik. Bluegrass entstand nach dem Zweiten Weltkrieg in den Südstaaten, wo sie heute noch immer sehr beliebt ist und sich ständig weiterentwickelt. In der Schweiz ist die Musik im Aargau, Raum Zürich und in der Ostschweiz am stärksten verbreitet. Bluegrass vereint neben Country auch Einflüsse von Gospel, Blues und Singer & Songwriter. Der Gesang ist mehrstimmig und harmonisch und hat dadurch seinen ganz eigenen Charakter. Bluegrass bringe die Menschen zusammen, schwärmt Silvio Bühler. Viele der Festivalbesucher bringen ihre eigenen Instrumente mit. Es entstehen spontane Jam-Sessions auf und neben der Bühne. «Die Grundlagen von Bluegrass sind relativ einfach. Die gängigsten Stücke kann jede und jeder spielen. Die Bluegrass-Szene ist sehr offen. Wer mitspielen möchte, kann mitspielen.» Gleich zu Beginn des Festivals ab Mittag können während einer Stunde Bands und Solokünstler unangemeldet auf der Bühne musizieren. Heimspiel für die Wäfler Brothers Anschliessend gehört die Bühne den etablierten Bands. Wie bereits im ver-

gangenen Jahr werden zwei Schweizer und zwei ausländische Formationen das Publikum in der Hütte unterhalten. Die Solothurner Wäfler Brothers geniessen in Gempen quasi ein Heimspiel. Das ursprünglich in Basel gegründete Duo The Country Pickers gehört zu den legendären Schweizer Bluegrass-Formationen, Sons of Navarone aus Belgien europaweit zu den beliebtesten Bands. Red Wine ist eine europäische Spitzenband, die auch im Heimatland des Bluegrass für Schlagzeilen sorgt. Wie schon im vergangenen Jahr gelang es so den Veranstaltern, ein renommiertes Line-Up auf die Beine zu stellen. Alle vier Bands werden zweimal auftreten. Der Forstbetrieb sei für das Festival optimal geeignet, findet Silvio Bühler. «Die Ruhe und Einsamkeit hoch über der Region erinnern an die Südstaaten der USA. Da passt unser Bluegrass-Festival perfekt.» Schlangenbrot und gute Stimmung Der Eintritt auf das Festival-Gelände oberhalb der Sonnhalde Gempen ist kostenlos. Auch neben den Auftritten in der Hütte wird viel geboten. Kinder können erste Versuche mit Instrumenten wagen und abends lädt ein Lagerfeuer zu Schlangenbrot und romantischer Stimmung. Wer die Bands in der Hütte live erleben möchte, sollte sich im Vorverkauf ein Ticket ergattern. www.dorneck-bluegrass-festival.ch

EBM

LESERBRIEF

Stromausfall in Gempen und Nuglar

Tempo 30 in Oberdornach bitte

WoB. Am Dienstag fiel in Teilgebieten der Gemeinden Gempen und Nuglar-St. Pantaleon der Strom zwischen 8.44 und 9.54 Uhr aus, wie die EBM mitteilte. Betroffen waren insgesamt 694 Kunden. Durch Umschaltungen im Netz konnten nach einer Stunde und 10 Minuten alle Kunden wieder mit Strom versorgt werden. Der Grund für den Stromausfall bildete ein defekter Schalter an einer 13-kV-Freileitung. Um die Ursache der Störung festzustellen, wurde eine Suchschaltung ausgelöst. Dies hatte zur Folge, dass der Strom nochmals kurz zweimal ausfiel. Die EBM entschuldigt sich bei den Kunden für die Unannehmlichkeiten und empfiehlt, die Uhren an den elektrischen Geräten wie Heizungen, Kochanlagen, Wecker zu prüfen und gegebenenfalls neu einzustellen.

Die Kreuzung Hauptstrasse/Kohliberg in Oberdornach ist zu einem beliebten Krachmacherziel geworden. Oberdornach ist nicht nur ein kurvenattraktives Vorspiel für die Serpentinenfahrt hinauf zum Gempen. Zunehmend wird es zum Stelldichein von dröhnenden und röhrenden Motoren, die besonders in dem Widerhall der Häuserwände voll – und für den Fahrer offenbar mit Genuss verbunden – aufgedreht werden. Die Unsitte des Aufdröhnenlassens der Motoren kennt man nun schon zuleide genug aus Autobahntunneln. Mehr und mehr aber machen sich DröhnFröhnende den Tunneleffekt der Oberdornacher Hauswände zum Vergnügen. An Feiertagen und vor allem an den Wochenenden macht sich das nicht nur tagsüber lautstark und vermehrt bemerkbar, sondern oft auch bis in die tie-

fen Nachtstunden. Für die Anwohner – gerade auch bei der jetzigen Hitze – eine wahre Tortur. Entweder erstickt man im fenster-verschlossenem Zimmer oder man fährt immer wieder neu und zunehmend genervt aus dem immer weniger kommen wollenden Schlaf. Mit dem Aufdröhnenlassen der Motoren ist oft ein unangemessener Fahrstil verbunden. Die besagte Kreuzung ist eh schon vom Standpunkt der Verkehrssicherheit, um es gelinde zu sagen, anspruchsvoll. Es sei nur angemerkt, dass diese Kreuzung ein heikler Bestandteil des Schulweges (ob zu Fuss, per Velo oder per Motorrad) für viele Schülerinnen und Schüler ist. Daher wird hier ein Appell zur freiwilligen Beschränkung ausgesprochen: Ab sofort km/h und Dezibel 30 in Oberdornach! Hans-Christian Zehnter


DORNACH GEMPEN HOCHWALD VEREINSNACHRICHTEN Dornach Carmina Vokal-Ensemble. Leitung: Ly Aellen Proben: Montags 20.00–22.00 Uhr in der Rudolf Steiner Schule Birseck Aesch. Kontakt: illae@ gmx.ch, 061 701 90 11, 079 353 07 50. Ev.-ref. Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald. Mittagstisch für Schulkinder: Jeweils Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Mobile 077 481 94 34, G: 061 701 36 41 oder P: 061 751 45 02, Bea Flores. Kindertreff: (ab 7 Jahren), jeden Mittwoch und Donnerstag, 14 – 17 Uhr im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Tel. 061 599 27 16, René Burri. Jugendtreff: (ab 10 Jahren), jeweils Freitag, 18 – 21 Uhr im Timotheus-Zentrum. Auskunft unter Tel. 061 599 27 16, René Burri. Jugendarbeit Dornach. Die Jugendarbeit Dornach kümmert sich um Anliegen von Jugendlichen und betreibt das Jugendhaus Dornach als offener Treff. Öffnungszeiten Treff: Mi, 14.00–22.00; Fr, 18.00–22.00; So, 14.00–18.00 (jeden 2. So.). Weitere Informationen sind auf www.jugendarbeitdornach.ch zu finden. – Jugendarbeit Dornach, 061 701 60 53, team@jugendarbeit-dornach.ch Musikverein Concordia Dornach. Hauptprobe jeden Dienstag, 20.00–22.00 Uhr, in der Aula, Schul-

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

19

GOTTESDIENSTE haus «Brühl» Dornach. Kontakt: Theo Götz, Tel. 061 701 35 68. Orchester Dornach. Proben jeweils Mittwoch, 20.00, im ref. Kirchgemeindehaus Dornach. Kontaktperson: Imelda Ackermann, Hauptstrasse 115, 4232 Fehren, Tel. 061 791 91 49. Senioren Turngruppe Dornach. Obmann Raymond Scheller, Dornach, Tel. 061 701 73 42. Turnen: Mittwoch 17 bis 18 Uhr (Turnhalle Brühl). Leitung: 2 ausgebildete Vorturnerinnen. Honorar: Fr. 5.–/Std. Senioren ab 60 sind willkommen. Turnverein Dornach. TRAINING. Mutter und Kind-Turnen: DO; Kinderturnen: MO; Jugendriege: DO; Hip-Hop (Kinder): DI; Badminton (Kinder): MI; Unihockey (Kinder): FR; ActiFit Frauen: DO; ActiFit Männer: FR; GymFit Frauen: DO (Fitness), DI (50+-); GymFit Männer: MO (Fitness und Spiel), MO (Fitness); Volleyball (Frauen): MI; Faustball (Männer): MI; Aerobic: MO; Yoga: DI; Skiturnen: DO. – www.tvdornach.ch Veloclub Dornach. Ganzjähriges Training. In der Sommerzeit Trainingsausfahrten für div. Stärkegruppen, Treffpunkt DI, 18.15 Uhr, Restaurant Öpfelsee (bei nasser Strasse DO). Kontakt: M. Boppart, 061 701 63 37. www.vcdornach.ch

Katholische Gottesdienste in Dornach

Katholische Gottesdienste in Gempen

Samstag, 11. August 18.30 Filmpremiere «Aufwachen» von Samuel Stöckli im Pfarreisaal

Sonntag, 12. August 10.30 Seelsorgeverbands-Gottesdienst bei der Kapelle in Hochwald

Sonntag, 12. August 10.30 Seelsorgeverbands-Gottesdienst bei der Kapelle in Hochwald 12.00 Tauffeier 18.00 Gottesdienst mit Eucharistie und Kräutersegnung im Kloster Dornach

Mariä Himmelfahrt, 15. August 19.00 Prozession zur Muttergottesfluh, mitgestaltet von der Flötengruppe Flautissime

Montag, 13. August 8.00 Ökumenischer Gottesdienst für die Kindergärten und die 1.–3. Klassen in der katholischen Kirche, für die 4.–6. Klassen in der reformierten Kirche Mariä Himmelfahrt, 15. August 10.30 Gottesdienst mit Eucharistie Freitag, 17. August 15.00 Gottesdienst mit Kommunion im APH Wollmatt 15.00 Chrabbeltreff im Pfarreisaal 19.00 Gottesdienst mit Eucharistie. Nachhaltung für Paul Kraaz-Milz; Gest. JM für Leo und Lina Wiesler-Doppler

Katholische Gottesdienste in Hochwald Samstag, 11. August 14.00 Trauung Sonntag, 12. August 10.30 Seelsorgeverbands-Gottesdienst bei der Kapelle, mitgestaltet von Simon Dettwiler am Schwyzerörgeli

Organistin Therese Rupp. Anschliessend Kirchenkaffee Montag, 13. August 8.00 Schul-Eröffnungsgottesdienst 4. bis 6. Klasse im Timotheus-Zentrum mit Pfarrer Haiko Behrens und Katechetin Ute Kuery 8.00 Schul-Eröffnungsgottesdienst Kindergarten bis 3. Klasse in der Katholischen Kirche mit Katecheten Ruedi Grolimund und Susi Isepponi Nächste Sonntagschule: Samstag, 25. August 9.30 bis 12.00 im reformierten Kirchgemeindehaus, Dornach, Gempenring 18 in Dornach Ökumenische Gemeinschaft Dornach

Mariä Himmelfahrt, 15. August 9.15 Gottesdienst mit Eucharistie

Gebetszeiten an der Amthausstrasse 8:

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dornach-Gempen-Hochwald Sonntag, 12. August 10.00 Gottesdienst im TimotheusZentrum, mit Pfarrerin Corina Kellenberger. Musikalische Begleitung durch

Montag bis Samstag: 7.00, 12.00, 18.00, 21.00 Sonntag: 7.30, 12.00, 15.00, 21.00 Sonntag, 12. August 9.00 Wortgottesfeier

SCHNAPPSCHUSS Portiunkula Trotz grosser Sommerhitze zog es am Wochenende wieder Tausende Besucher aus der ganzen Region nach Dornach zum Portiunkula-Markt. Es lockten Bahnen, Schiessbudenzauber oder exotischglitzernde Waren, wie hier Martin Graf festhalten konnte.

Haben Sie ein aussergewöhnliches Foto gemacht? Wir freuen uns auf Ihren Schnappschuss! Schicken Sie Ihr JPEG mit ein paar Bemerkungen zum Foto in voller Auflösung an: redaktion.arlesheim@wochenblatt.ch.

Brauchen Sie einen sauberen

MALER

der da ist, wenn man ihn braucht? Verlangen Sie unverbindlich eine Offerte: S. Guyon, Natel 079 752 66 15

Kaufe Gebrauchtwagen Motorräder, Busse und Lieferwagen. Gute Barzahlung, gratis Abholung. Telefon 076 334 16 86 (auch Sa und So) mansour.handel@gmail.com


20

AGENDA

Donnerstag, 9. August 2018 Nr. 32

Münchenstein l Oldtimer im Walzwerk. Tramstrasse 62. 10 Uhr. US-Special-Night ab 17 Uhr. l Theater Arlecchino. «Die roti Zora». Park im Grünen. 14 und 16 Uhr. Freier Eintritt, Kollekte.

Sonntag, 12. August Arlesheim l Jodlerclub Arlesheim singt in der Sonntagsmesse im Dom. 11.15 Uhr. Münchenstein l Theater Arlecchino. «Die roti Zora». Park im Grünen. 14 und 16 Uhr.

Montag, 13. August Münchenstein l Tänze aus aller Welt. Kath. Pfarreiheim, Loogstrasse 22.14.30 Uhr.

Dienstag, 14. August Dornach l Best of Poetry-Slam. Anna Schierholz und Karsten Lieberam-Schmidt präsentieren ihre Texte. Kloster Dornach. Amthausstrasse 7. 19.30 Uhr. Münchenstein l Tanzspass! für jedermann/frau. LiveMusik mit dem Duo Los Domingos. Restaurant Hofmatt. 14–17 Uhr.

Mittwoch, 15. August Reinach l Tanznachmittag für jung Gebliebene. Live-Musik. Pfarreiheim St. Nikolaus. Gartenstrasse 16. 14 bis 17 Uhr. Münchenstein l Zirkus Fahraway zeigt «Drüll». Fahrbar, Tramstrasse 66. 19. 30 Uhr.

Dornach l Tänze aus aller Welt. Schnuppern jederzeit möglich. Alterssiedlung Dornach, Rainweg 17. 9.30–11 Uhr. Münchenstein l Theater Arlecchino: «Die roti Zora». Park im Grünen. 14 und 16 Uhr. Freier Eintritt, Kollekte.

Herzlichen Glückwunsch Gewonnen hat beim Kreuzworträtsel vom 3. August 2018 Yolanda Stamm Hinterbergweg 14 4153 Reinach

Freitag, 10. August

Arlesheim l Schottische Inspirationen und japanische Märchen. Bilder und Geschichten von Machiko Terada-Schlumpf. Klinik Arlesheim, Foyer Haus Wegman. Tägl. 8–20 Uhr (So ab 9 Uhr). Bis 2. September. l Kunst besser sehen: Rolf Mundwiler, Schachbilder. Bis 15. August. Ab 16. August Bilder von Marita Caspari. Schaufenster Bitterli Optik, Hauptstrasse 34. Bis 28. September. l «Im Blick des Sammlers». Werke der Sammlung Würth, von Beckmann bis Kiefer. Forum Würth, Dornwydenweg 11. Di–So, 11–17 Uhr. Bis 13. Jan. 2019. Dornach l Christel Andrea Steier. Sequenzen. Kunst Raum Rhein. Haus Julian, Dorneckstrasse 37. Mi, Do, Fr, 17–20 Uhr. Bis 18. August. l «Rosa Rosarum», Bilder von Doris Harpers. KunstSchauDepot für Werke des anthroposophischen Kunstimpulses. Juraweg 2–6. Mo–Fr, 17–18.30 Uhr. Bis 2. September. Münchenstein l «Grenzenlos». Patrick Lutzelschwab, Nicola Aramu, Florence Rometsch. Hirslanden-Klinik Birshof, Reinacher strasse 28. Bis Mitte Oktober. l Bruce Nauman, «Disappearing Acts». Schaulager, Ruchfeldstrasse 19. Di–So, 10–18 Uhr, Do bis 20 Uhr. Feiertage 10–18 Uhr. Bis 26. August. Reinach l «Licht in Bewegung». Bilder von Mario Kajkut. Business Parc, Christoph-Merian-Ring 11. Mo–Fr, 8–12, 13.30–17.30 Uhr. Bis August.

Donnerstag, 16. August

«Emmas Glück» Das Cinema Paradiso zeigt am Freitag im Schwimmbad Arlesheim das deutsche Filmdrama mit Jördis Triebel in der Hauptrolle.

Donnerstag, 9. August

Ausstellungen

Arlesheim l Cinema Paradiso. «This Beautiful Fantastic». Dorfplatz. 21 Uhr.

Samstag, 11. August

Arlesheim l Cinema Paradiso. «Emmas Glück». Schwimmbad Arlesheim. 21 Uhr.

Aesch l Usestuelete. Dorffest entlang der Hauptstrasse. 16 bis 2 Uhr.

Münchenstein l Theater Arlecchino. «Die roti Zora». Park im Grünen. 14 und 16 Uhr. Freier Eintritt, Kollekte.

Arlesheim l Cinema Paradiso. «Männer im Wasser». Schwimmbad Arlesheim. 21 Uhr.

Dornach l Tänze aus aller Welt. Schnuppern jederzeit möglich. Alterssiedlung Dornach, Rainweg 17. 9.30–11 Uhr. Münchenstein l Zirkus Fahraway zeigt «Drüll». Fahrbar, Tramstrasse 66. 19. 30 Uhr.

Live@B&T Irena Brežná:

«Wie ich auf die Welt kam. In der Sprache zu Hause» Buchvernissage mit Apéro

1. JEAN-LUC BANNALEC: Bretonische Geheimnisse Krimi, Kiepenheuer & Witsch 2. FRANCESCA MELANDRI: Alle, ausser mir Roman, Wagenbach Verlag

In dieser Woche winkt ein Gutschein im Wert von 50 Franken von Bider und Tanner für das richtige Lösungswort. Schicken Sie Ihre Lösung per E-Mail wettbewerb@wochenblatt.ch, Fax 061 706 20 30 oder Postkarte an das Wochenblatt für das Birseck und Dorneck, Postfach 843, 4144 Arlesheim.

3.

Ihre Einsendungen müssen bis spätestens Montag, 13. August 2018, bei uns eintreffen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Töchter

GIANNA MOLINARI: Hier ist noch alles möglich Roman, Aufbau Verlag 4. LUCY FRICKE: Roman, Rowohlt Verlag 5. ROBERT SEETHALER:

Ort: Kulturhaus Bider & Tanner Montag, 20. August 2018 Zeit: 19.30 Uhr Türöffnung: 19.15 Uhr Sprachmächtig erzählt die preisgekrönte Schriftstellerin und Kriegsreporterin von Engagement und Empörung, Fremdsein und Freiheit.

Das Feld Roman, Hanser Berlin 6. BILL CLINTON, JAMES PATTERSON: The President Is Missing Roman, Droemer Verlag 7.

Irena Brežná, geboren in der Tschechoslowakei, emigrierte 1968 in die Schweiz und lebt heute in Basel. Sie ist Journalistin, Schriftstellerin, Slawistin, Psychologin und Menschenrechtlerin. Ihr Roman «Die undankbare Fremde» (2012) wurde mit dem Schweizer Literaturpreis ausgezeichnet.

Lösung 31/2018: BERGSEE

Eine Veranstaltung des Kulturhauses Bider & Tanner in Kooperation mit dem Rotpunktverlag, Zürich. Eintritt: CHF 15.–, mit der Bider & Tanner Kundenkarte CHF 10.–, CHF 5.– können am Veranstaltungsabend an Einkäufe angerechnet werden. Tickets sind im Kulturhaus erhältlich. Reservation: Telefon 061 206 99 96, ticket@biderundtanner.ch

FEDERICA DE CESCO: Der englische Liebhaber Roman, Europa-Verlag 8. LINN ULLMANN: Die Unruhigen Roman, Luchterhand Literaturverlag 9. ADOLF MUSCHG: Heimkehr nach Fukushima Roman, C. H. Beck 10. ANTTI TUOMAINEN: Die letzten Meter bis zum Friedhof Roman, Rowohlt Verlag

1. ZOO BASEL WIMMELBUCH Kinderbuch Wimmelbuchverlag 2. PETRA BRACHT, ROLAND LIEBSCHER-BRACHT: Die Arthrose-Lüge Gesundheit, Goldmann Verlag 3. BERNADETTE VON DREIEN: Christina 1 – Zwillinge als Licht geboren Esoterik, Govinda Verlag 4. DANIEL M. CASSADAY, LUKAS M. STOECKLIN: Verschwundenes Basel Fotografie, Verschwundenes Basel Selbstverlag 5. WOLFGANG HIRN: Chinas Bosse Unsere unbekannten Konkurrenten Wirtschaft, Campus Verlag 6. LORE BERGER: Der barmherzige Hügel Eine Geschichte gegen Thomas Tagebuch, Th. Gut Verlag 7. JEANETTE FISCHER: Psychoanalytikerin trifft Marina Abramovic’ Psychologie, Scheidegger & Spiess 8. BARBARA BLEISCH: Warum wir unseren Eltern nichts schulden Lebensgestaltung, C. Hanser Verlag 9. YUVAL NOAH HARARI: Eine kurze Geschichte der Menschheit Kulturgeschichte, Pantheon Verlag 10. RICHARD DAVID PRECHT: Jäger, Hirten, Kritiker Eine Utopie für die digitale Gesellschaft Philosophie, Goldmann Verlag

32_20180809_WOZ_WOBANZ  

WOCHENBLATT • AMTLICHER ANZEIGER FÜR DAS BIRSECK UND DAS DORNECK • Alles, was rollt, kommt ins Walzwerk. Bis zu 600 Oldtimer werden diese...

32_20180809_WOZ_WOBANZ  

WOCHENBLATT • AMTLICHER ANZEIGER FÜR DAS BIRSECK UND DAS DORNECK • Alles, was rollt, kommt ins Walzwerk. Bis zu 600 Oldtimer werden diese...