Page 1

LENZBURGER WOCHE

DONNERSTAG, 26. MÄRZ 2020

Amtliches Publikationsorgan für den Bezirk Lenzburg und angrenzende Gemeinden.

PP 5600 Lenzburg · Nummer 13 · Post CH AG

SALZKORN

Garage Kerschbaumer AG

Fels in der Brandung

Werkhofstrasse 8a, 5600 Lenzburg

– Service und Reparaturen aller Marken

062 891 90 30, www.kerschbaumer.ch

5702 Niederlenz · 062 891 81 38 · www.hp-frey.ch

Möchten helfen, aber niemand meldet sich: Kim Schaller und Natalia Castro Castell beim Flyer-Verteilen beim Aldi in Niederlenz.

Foto: Carolin Frei

Hilfsangebot bleibt ungenutzt Region «Brauchen Sie Hilfe?» – Mit diesem Flyer machen Kim Schaller und Natalia Castro Castell auf ihr Angebot aufmerksam, für Menschen mit erhöhtem Virusrisiko den Einkauf zu tätigen. Flyer haben die beiden beim Aldi in Niederlenz sowie beim Coop und der Migros in Lenzburg verteilt – mit mässigem Erfolg. ■

CAROLIN FREI

E

Alpsteg Fenster AG 062 888 80 50 | www.alpsteg.ch | 5600 Lenzburg

s sei schon ein wenig ernüchternd, sogar enttäuschend, dass ihr kostenloses Angebot nicht wirklich auf fruchtbaren Boden treffe, sagt die 20-jährige Kim Schaller aus Lenzburg, die diese Aktion spontan über Instagram ins Leben gerufen hat. Sie macht gerade ein Zwischenjahr, arbeitet stundenweise im Betrieb ihres Vaters und hat deshalb Zeit, sich in dieser Krise für andere zu engagieren. «Innerhalb von drei Tagen haben sich schon zehn Freiwillige gemeldet, die den Risikogruppen den Einkauf abnehmen würden», sagt Schaller erfreut. Eine da-

von ist Natalia Castro Castell, eine 20-jährige Studentin aus Niederlenz, die aus aktuellem Anlass von zuhause aus für ihr Studium der Rechtswissenschaften büffelt. Auch sie möchte in dieser schwierigen Zeit andere Menschen unterstützen. Und so verfasste Schaller denn einen Flyer mit Handynummer, den sie in Absprache mit den Verantwortlichen der jeweiligen Lebensmittelgeschäfte gut sichtbar beim Wägelipark und bei den Einkaufskörben platzierte. Ohne Erfolg. Niemand rief an.

250 Flyer persönlich verteilt

Doch so schnell wollte Kim Schaller nicht aufgeben und beschloss, zusammen mit Natalia Castro Castell die Menschen vor Ort direkt anzusprechen und auf die Dienstleistung aufmerksam zu machen. «Die eher jüngeren Menschen finden unsere Idee toll. Sie nahmen gerne einen Flyer mit. Und erfreulicherweise haben sich dadurch weitere Helfer gemeldet. Ganz anders haben einige ältere Personen reagiert», sagen die beiden. Es seien Äusserungen gefallen wie «Ich brauche das nicht, die in Bern oben haben eh keine Ahnung» oder «Ich melde mich dann bei Ihnen, wenn ich krank bin» oder aber «Ich halte mich an die Bioresonanz-Therapie – mehr brauche ich

Hallwil

S ie che n Besu . r .. un s e

nicht». Natürlich seien auch andere Senioren darunter gewesen, die bereits Hilfe von Angehörigen oder Bekannten in Anspruch nehmen könnten und aus diesem Grund kein Interesse bekundeten. Mit der persönlichen Verteilung von 250 Flyern vermochte Kim Schaller ebenfalls nicht den Erfolg verbuchen, den sie mit ihrer Solidaritätsaktion hätte erreichen wollen. Schade.

Hilfe annehmen, Zeichen setzen

Aber es ist noch nicht zu spät für all diejenigen, die über 65 Jahre alt oder gesundheitlich angeschlagen sind. Die jungen Frauen starten hiermit einen dritten Versuch über die Medien. Alle Risikogruppen dürfen sich gerne bei Kim, Natalia und ihrem Helferteam melden. Wie genau der Ablauf eines Einkaufs sein soll, kann individuell geregelt werden. «Wer möchte, kann die Tasche und den Einkaufszettel mit Wunschladen einfach vor die Türe legen. Zudem halten wir die Distanz ein, tragen Handschuhe und desinfizieren unsere Hände regelmässig», betonen die beiden. ■

Solidaritätsaktion «Brauchen Sie Hilfe?» – Anmeldung unter 076 386 80 01. Wer seine Arbeitskraft anbieten möchte, kann dies ebenfalls unter 076 386 80 01 tun.

In diesen Zeiten, in denen nichts mehr ist, wie es war, ist man dankbar, wenn es noch Situationen gibt, die geblieben sind. Zeitungsverträger sind so etwas wie ein Fels in der Brandung: ScheinFritz Thut bar unerschütterlich werfen sie Morgen für Morgen die Tageszeitungen in den Briefkasten. Meist zu einer Zeit, während der selbst Frühaufsteher erst langsam unter der warmen Decke hervorkriechen. Früher, als es noch richtige Winter gab und man sich die kurze Strecke von der Haustüre zum Briefkasten freischaufeln musste, konnte man als Lohn für die erste körperliche Anstrengung des Tages dort die Zeitung herausfischen und sie anschliessend gemütlich am Zmorgetisch durchblättern und lesen. Es gibt sie also immer noch, jene Dinosaurier, die gerne auf Papier lesen und die es gerne haben, wenn es ein wenig raschelt, wenn man auf die nächste Doppelseite umschwenkt. Und solche, die sich gerne Tag für Tag im Zeitungsformat reflektierte Inhalte zu Gemüte führen. Die Betonung liegt momentan auf «reflektiert» und weniger auf «Gemüt». Die Neuigkeiten sind gleich ungemütlich, ob sie auf der Mattscheibe, per Radio, per Kurzfutter verbreitende Pendlerzeitung oder via Online-Bildschirme verbreitet werden. Aber mit der abonnierten Tageszeitung hat man sein Schicksal wenigstens seriös in der Hand – oder meint es wenigstens. Doch plötzlich kommt ein – weiteres – Alarmzeichen. Vielleicht bröckelt der Fels in der Brandung. Vorsorglich warnten die Tageszeitungen in Mitteilungen «In eigener Sache», die Frühzustellung könne wegen der Bundesauflage, Senioren für diesen Job nicht mehr einsetzen zu dürfen, nicht mehr garantiert werden. Als Ersatz werden Zugänge zur E-Paper-Version angeboten. Haben wir das gewollt? Doch dies löst ein Gedankenspiel aus: Was passiert, wenn nicht nur die gesellschaftliche, sondern auch die technische Welt zusammenbricht? Keine Daten- und Handyverbindungen als nächste Stufe der Apokalypse. Keine Bange. Ich bekomme meine Zeitungen weiterhin morgens um fünf. Fritz Thut, Redaktionsleiter

Frühlingserwachen in Seengen

Mehr als ein Laden

DorfKafi

062 / 8919851

Kernen Sonnenstoren GmbH Stockhardweg 11 5102 Rupperswil

Montag – Freitag 8 – 18:30 Uhr, Samstag 8 – 17 Uhr Dürrenäscherweg 413, 5705 Hallwil

• Sonnenschutz für ungewöhnliche Fensterformen • Sonnenstoren-Markisen • Lamellenstoren und Rollladen • Reparaturen und Service • Verkauf, Montage, Stoffersatz • Klappläden

Tel. 062 897 54 64 info@kernenstoren.ch www.kernenstoren.ch

www.comodo-moebel.ch

es ch i w te nd ric h a S e s s se g er r t ig lat e ack sse v i a n e S S D F Sü

In unmittelbarer Nähe zum See verkaufen wir die letzten 3 ½ Zimmer Eigentumswohnungen und 5 ½ Zimmer Attika-Eigentumswohnung in der steuergünstigen Seegemeinde. Besuchen Sie unsere Webseite

www.ambadweg.ch Für weitere Informationen oder einen unverbindlichen Besichtigungstermin kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns Ihren Anruf.

REALIT TREUHAND AG | Lenzburg www.realit.ch | 062 885 88 31 isabella.fringer@realit.ch


2

AMTLICHES

Donnerstag, 26. März 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Lenzburg, Kantonsstrasse K 374; Ammerswilerstrasse, Sanierung mit Neubau Gehweg

Vermessungsarbeiten/ Drohnenbeflug Im Zusammenhang mit den bevorstehenden Planungsarbeiten werden im Zeitraum vom Montag, 30. März 2020 bis Freitag, 3. April 2020 Vermessungsarbeiten durchgeführt. Diese werden durch Drohnenbeflüge unterstützt. Die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere betreffend Datenschutz und dem Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugen werden dabei eingehalten. rt trockeDer Drohnenbeflug erfordert nes Wetter. Bei schlechter Witterung verschieben sich die Vermessungsarbeiten. rtement Bau, Verkehr und Das Depart Umwelt bittet die betroff ffene Bevölkerung um Kenntnisnahme und dankt für das Verständnis. Aarau, 26. März 2020 Der Kantonsingenieur

Baugesuch ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Manuel Bachmann und Sibylle Stössel, Neugasse 4, 5707 Seengen

Baugesuch-Nr.:

2020-0004

Bauvorhaben:

Planverfasser:

Steffen Works, Viktor Steffen, Oberstadtstrasse 10a, 5400 Baden

Aufstockung und Umbau Einfamilienhaus

Gesuchsteller:

Jordi Pascal und Sabine, Rainweg 16, 5105 Auenstein

Bauobjekt:

Umbau Wohnhaus

Standort:

Bauplatz:

Steinbrüchliweg 4, Parzelle 2633

Grundstück-Nr. 327, Rainweg 16

Bauzone(n):

E2/40

Zus. Bewillig.:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Öffentliche Auflage im Försterhaus am Kronenplatz 24 in Lenzburg vom 27. März bis 27. April 2020. Das Auflagezimmer ist während den Bürozeiten zugänglich. Auf Verlangen (per E-Mail an hochbau@lenzburg.ch oder telefonisch unter 062 886 45 20) werden die Unterlagen den aufgrund des Coronavirus‘ verhinderten Personen auf geeignete Weise zugestellt. Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Stadtrat schriftlich (mit Begehren und Begründung sowie mit vollständigen Adressangaben und möglichst mit E-MailAdresse) einzureichen. Der Stadtrat

Teiländerung Kulturlandplan «Ebni»

Der Gemeinderat hat am 23. März 2020 die Teiländerung Kulturlandplan «Ebni» gemäss § 25 Abs. 3 BauG beschlossen. Wer ein schutzw ürdiges Interes se hat, kann gegen diesen Beschluss innert einer nicht erstreckbaren Frist von 30 Tagen seit Publikation des Beschlusses im amtlichen Publikationsorgan und im kantonalen Amtsblatt (27. März 2020) d.h. bis längstens am 27. April 2020 beim Regierungsrat des Kantons Aargau, Regierungsgebäude, 5001 Aarau, Beschwerde führen. Die nicht erstreckbare Beschwerdefrist von 30 Tagen beginnt am Tag nach der Publikation im Amtsblatt des Kantons Aargau zu laufen. Die Beschwerdeschrift ist von der Partei selbst oder von einer Vertreterin bzw. einem Vertreter zu verfassen, welche oder welcher die Voraussetzungen gemäss § 14 des Gesetzes über die Verwaltungsrechtspflege vom 4. Dezember 2007 (Verwaltungsrechtspflegegesetz, VRPG); SAR 271.200) erfüllt. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten, das heisst es ist a)aufzuzeigen, wie der Regierungsrat zu entscheiden hat, und b)darzulegen, aus welchen Gründen diese andere Entscheidung verlangt wird. Auf eine Beschwerde, welche den vorstehenden Anforderungen nicht entspricht, wird nicht eingetreten. Eine Kopie des angefochtenen Entscheids sowie allfällige Beweismittel sind der Beschwerdeschrift beizulegen. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, d.h. die unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen. Die Beschlüsse und die einschlägigen Akten können während der Beschwerdefrist auf der Gemeindekanzlei eingesehen werden.

Dieses Baugesuch liegt vom 27. März 2020 bis 27. April 2020 während den ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Auenstein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung an den Gemeinderat Auenstein, 5105 Auenstein, zu richten. Gemeinderat Auenstein

Benötigen Sie Hilfe?

Gemeinderat und Gemeindeverwaltung durften erfreut feststellen, dass bei der Bewältigung des Alltags während der ausserordentlichen Lage gemäss Epidemiengesetz in den meisten Fällen unkompliziert Hilfeleistungen im Familienkreis, in der Nachbarschaft oder im Freundeskreis erfolgen. Einwohnerinnen und Einwohner, welche über kein privates Netzwerk verfügen und Unterstützung (Lebensmittel einkaufen usw.) benötigen, dürfen sich an die Gemeindekanzlei unter der Nummer 062 887 45 50, jeweils zu den Präsenzzeiten, wenden. Die Gemeindekanzlei wird die Anfragen an die geeignete Stelle weiterleiten. Für privat abgewickelte Dienstleistungen kann die Gemeinde keine Verantwortung oder Haftung übernehmen. Sollte Ihnen das Bargeld ausgehen, kann bei den meisten Banken Bargeld (gegen eine gewisse Gebühr) bestellt werden. Othmarsingen, 24. März 2020 Gemeinderat

Baugesuch

Bauherr:

Prokshi Leuart Rigiweg 9, 5504 Othmarsingen

Objekt:

Teilabbruch best. Gebäude und Neubau Einfamilienhaus mit Luft/Wasser-Wärmepumpe

Ortslage:

Rigiweg 9, Parzelle 1229

Öffentliche Auflage vom 27. März 2020 bis 27. April 2020. Das Baugesuch kann online (www.othmarsingen.ch) eingesehen werden oder es kann in Papierform bei der Gemeindekanzlei (062 887 45 50) bezogen werden. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich, mit Antrag und Begründung, an den Gemeinderat, 5504 Othmarsingen einzureichen. 5504 Othmarsingen, 24. März 2020 Gemeindekanzlei

Holderbank, 26. März 2020 Gemeinderat ■

Baugesuch

Bauherr: ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Peter Ettlin und Magdalena Budmiger, Ringstrasse 2, 5725 Leutwil

Bauvorhaben:

Bau einer Sichtschutzwand am Gebäude Nr. 378

Standort:

Ringstrasse 2 Parzelle Nr. 308

Einsprachen: Öffentliche Auflage auf der Gemeindeverwaltung vom 27. März 2020 bis 27. April 2020. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten. Gemeinderat Leutwil

Einwohnergemeinde Niederlenz, Mühlestrasse 2 5702 Niederlenz

Bauobjekt: Umbauten und Umnutzungen zu Schulprovisorien; – Teilprojekt 1: Lehrlingsheim – Teilprojekt 2: Schulhaus – Teilprojekt 3: Gewächshaus Bauplatz:

Alte Lenzburgerstrasse 1 / Saxerweg 6, Parzelle 117 Gebäude Nr. 13 (Lehrlingsheim) Gebäude Nr. 1256 (Schulhaus) Gebäude Nr. 899 (Gewächshaus)

Öffentliche Auflage des Baugesuchs vom Freitag, 27. März bis Montag, 27. April 2020 bei der Gemeindeverwaltung. Einwendungen sind schriftlich, mit Antrag und Begründung, innert der Auflagefrist zu richten an den Gemeinderat, 5702 Niederlenz.

schafisheim und u m g e b u n g

bedachungen

fassadenbau

gebäudespezialist

dachfenster

kranarbeiten

kilian-friederich.ch

Ausschreibung:

1. Auftraggeber 1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers: Bedarfsstellen/Vergabestellen: Einwohnergemeinde Niederlenz Mühlestrasse 2, 5702 Niederlenz Regional Technische Betriebe, RTB Hardring 12, 5103 Wildegg 1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken: Gemeinderat Niederlenz Mühlestrasse 2, 5702 Niederlenz 1.3 Frist für die Einreichung des Angebotes: Freitag, 24. April 2020 Formvorschriften: Datum Poststempel A-Post, Stichwort «Böllistrasse» 1.4 Offertöffnung (nicht öffentlich, Protokoll wird zugestellt): Montag, 27. April 2020 1.5 Verfahrensart: Offenes Verfahren 1.6 Auftragsart: Bauauftrag 1.7 Gemäss Gatt/WTO-Abkommen bzw. Staatsvertrag: Nein 2. Beschaffungsobjekt: 2.1 Art des Bauauftrages: Strassenbau- und Werkleitungsarbeiten, Ausführung 2.2 Projekttitel der Beschaffung: Niederlenz, Böllistrasse: Baumeisterarbeiten 2.3 Gemeinschaftsvokabular (CVP): 45200000 – Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten 2.4 Art und Umfang der gesamten Leistungen: – Belagsaufbruch konventionell mit Entsorgung m3 3000 – Aushub für Werkleitungen m3 1500 – Kabelschutzrohre 2250 NW 60 bis 120 mm m – Betonkies und Hüllbeton m3 450 – Trasseeaushub m3 750 – Fundationsschichten m3 750 – Planie m2 3000 – Abschlüsse m1 600 – Bituminöse Beläge t 700 2.5 Aufteilung in Lose Nein 2.6 Werden Varianten zugelassen? Nein 2.7 Werden Teilangebote zugelassen? Nein 2.8 Ausführungstermin: Baubeginn: Juli/August 2020 3. Bedingungen: 3.1 Zuschlagkriterien: Aufgrund der nachstehenden Kriterien Gewichtung Preis: 70% Kompetenz (Qualität, Erfahrung und Leistungsfähigkeit) 20% – 2 Referenzen vergleichbarer Aufträge, Bausumme > 500‘000 50% – Schlüsselpersonal (Bauführer, Polier) Erfahrung des Bauherrn/Bauleitung früher erbrachter Leistungen 50% Umwelt (Belagslieferungen) 10% 3.2 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen: Kosten: Keine – Es werden nur digitale Unterlagen abgegeben. 3.3 Sprache für Angebote: Deutsch 3.4 Gültigkeit des Angebotes: 6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote 3.5 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen: Die Unterlagen können bei folgender E-Mail-Adresse bezogen werden: r.wagner@bodmering.ch Die Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: Montag, 30. März 2020 Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch 4. Andere Informationen 4.1 Verhandlungen: Keine 4.2 Sonstige Angaben: Es findet keine Begehung statt. 4.3 Offizielle Publikationsorgane: – Lenzburger Bezirksanzeiger – Amtsblatt des Kantons Aargau 4.4 Rechtsmittelbelehrung: 1. Gegen diese Ausschreibung kann innert einer nicht erstreckbaren Frist von 10 Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau, Beschwerde geführt werden. 2. Die Beschwerdeschrift ist von der Partei selbst oder von einer Anwältin bzw. Anwalt zu verfassen, welche(r) gemäss dem Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte vom 23. Juni 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA; SR 935.61) zur Vertretung von Parteien vor Gericht berechtigt ist. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten, d. h., es ist a) anzugeben, wie das Verwaltungsgericht entscheiden soll, und b) darzulegen, aus welchen Gründen diese andere Entscheidung verlangt wird. 3. Auf eine Beschwerde, welche den Anforderungen gemäss den Ziffern 1 und 2 nicht entspricht, wird nicht eingetreten. 4. Eine Kopie der angefochtenen Ausschreibung ist der Beschwerdeschrift beizulegen. 5. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, d.h., die unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen.

Baugesuch

Bauherr:

Swisscom (Schweiz) AG Floraweg 1/2 6002 Luzern

Bauobjekt:

Umbau der Kommunikationsanlage der Swisscom (Schweiz) AG, Neue Antennen

Objektadresse:

Tulpenweg 10 Parzelle 1370 Gebäude Nr. 821

Weitere Bewilligung:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

Öffentliche Auflage des Baugesuchs vom Freitag, 27. März bis Montag, 27. April 2020 bei der Gemeindeverwaltung. Einwendungen sind schriftlich, mit Antrag und Begründung, innert der Auflagefrist zu richten an den Gemeinderat, 5702 Niederlenz.

Baugesuch

Bauherrschaft:

Garage E. Pafumi, Wiesenweg 45, 5102 Rupperswil

Bauvorhaben:

Neue Firmenreklamen (Pylone, Fassadenbänder, Tafel)

Baugrundstücke: Parzellen 2448 / 1937 Bruggerstrasse 74b / Wiesenweg 45 Zus. Bewillig:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt

Öffentliche Auflage des Baugesuchs kann bei der Gemeindekanzlei während den Büroöffnungszeiten vom 27. März bis 27. April 2020 eingesehen werden. Einwendungen sind dem Gemeinderat Rupperswil während der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel einzureichen. Der Gemeinderat

Ausbreitung neues Coronavirus

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus orientiert der Gemeinderat die Bevölkerung wie folgt über die aktuellen Massnahmen: Einkaufsdienst für «besonders gefährdete Personen» Der Samariterverein Rupperswil organisiert zum Schutz von besonders gefährdeten Einwohnerinnen und Einwohnern einen Einkaufsdienst. Bestellungen können wie folgt aufgegeben werden: – per Telefon 079 267 00 58 (montags bis samstags zwischen 8.00 und 11.00 Uhr) – per SMS unter 079 267 00 58 – per E-Mail ursula.hofer@yetnet.ch Gegen Barzahlung wird die Ware am selben oder nächsten Tag ausgeliefert. Der Samariterverein freut sich, der Bevölkerung mit diesem Einkaufsdienst eine Sorge abnehmen zu können und wünscht allen eine gute Gesundheit! Schliessung der Verwaltungsgebäude Die Schalter der Gemeindeverwaltung sind seit dem 20. März und bis auf weiteres geschlossen. Die Verwaltung kann während den ordentlichen Öffnungszeiten gleichwohl telefonisch oder per E-Mail erreicht werden und steht für Fragen und Anliegen selbstverständlich weiterhin gerne zur Verfügung. Dringende Besuche im Gemeindehaus und im Stapfenackerhaus sind jedoch nur nach telefonischer Voranmeldung bei den zuständigen Abteilungen möglich. Diese Schliessung der Verwaltungsgebäude wurde zum Schutz der Bevölkerung und der Mitarbeitenden angeordnet und soll die Aufrechterhaltung des Verwaltungsbetriebes sichern. Allgemeine Unterstützung Der Gemeinderat dankt dem Samariterverein für die Organisation des Einkaufsdienstes und freut sich über weitere solidarische Aktionen innerhalb der Gemeinde. Selbstverständlich stehen auch Gemeinderat und Verwaltung der Bevölkerung in dieser schwierigen Zeit im Rahmen des Machbaren unterstützend zur Seite. Für sachbezogene Fragen und Anliegen steht die Gemeindekanzlei unter Telefon 062 889 23 00 oder via E-Mail gemeindekanzlei@rupperswil.ch gerne zur Verfügung. Gemeinderat Rupperswil

Baugesuch

Bauherrschaft:

Seferi Bau GmbH Rappenstrasse 6 8307 Effretikon

Bauobjekt:

Rückbau Kleinbaute / Einbau neuer Fenster und Dachfenster in Wohnhaus

Ortslage:

Ausserdorfstrasse 3 Parzelle Nr. 745

Öffentliche Auflage bei der Gemeindekanzlei Seon von 27. März 2020 bis 27. April 2020. Einwendungen sind innert der Auflagefrist im Doppel an den Gemeinderat Seon einzureichen. Der Gemeinderat


AMTLICHES / IMMOBILIEN

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Baugesuch

Bauherrschaft: ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Arrighi Marco, Rebenhübel 157, 5705 Hallwil

Planverfasser:

■ Absage Jugendfest 2020 – Verschiebung um ein Jahr

Hegimmo AG Baarerstrasse 112 6300 Zug Hegmaplan AG Baarerstrasse 112 6300 Zug

Grundeigentümer: Arrighi Marco, Rebenhübel 157, 5705 Hallwil

Bauobjekt:

Leuchtreklame «anstatthotel.ch» an der Ostfassade

Bauvorhaben:

Bauplatz:

Aarauerstrasse 2 Parzelle 826

Zus. Bewillig:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Bauherrschaft:

Swisscom AG, IT Network & Infrastructur Frohburgstrasse 17 4600 Olten

Aufstellen OccasionsBürocontainer als Gartengerätehaus (nachträgliches Baugesuch)

Bauplatz:

Rebenhübel 157, Parzelle-Nr. 979

Zone:

Wohnzone W2

Auflagefrist:

27. März 2020 bis 27. April 2020

Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden. Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen. 25. März 2020 Gemeinderat Hallwil

Corona-Pandemie; Abfallentsorgung

Die Kehrichtabfuhr findet im gewohnten Rahmen statt. Das Bundesamt für Umwelt BAFU fordert die Bevölkerung jedoch auf: Private Abfallentsorgung • Im privaten Haushalt sollen Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt werden. • Diese Plastiksäcke werden ohne zusammenpressen verknotet und in Abfalleimern mit Deckel gesammelt. Die Abfalleimer sind mit dem Abfallsack der Gemeinde ausgestattet. • Die zugebundenen Abfallsäcke der Gemeinde werden wie üblich als Hauskehricht entsorgt. • In Haushalten, in denen erkrankte oder unter Quarantäne stehende Personen leben, soll zudem auf die Abfalltrennung verzichtet werden, d.h. auch die ansonsten separat gesammelten Abfälle wie PETGetränkeflaschen, Aludosen, Altpapier etc. sollen mit dem normalen Kehricht entsorgt werden (Ausschliessen von Infektionsgefahr). Ebenfalls sollen keine Abfälle in die Grüngutsammlung oder in den Kompost gegeben werden, sondern sie sind auch mit dem Kehricht zu entsorgen. Kommunale Sammelstellen • PET/Nespresso Bis auf weiteres ist die Entsorgung auf dem Entsorgungsplatz noch möglich, damit nicht die Verkaufsstellen aufgesucht werden müssen. • Bitte suchen Sie die Sammelstellen nur auf, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zuhause gelagert werden. • Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten. Der Gemeinderat dankt für Ihre Mitarbeit. 26. März 2020 Gemeinderat

Planverfasser:

Umlegung / Neubau SwisscomRohrblock

Bauplatz:

Industriestrasse, Gebiet Bodenacker und Eberacher, Parzelle 358, 953, 980

33cl

RS Propertiers AG Industriestrasse 11 5503 Schafisheim

Planverfasser:

fbpartner ag Neudorfstrasse 32 5734 Reinach

Fr.

1.25

Bauplatz:

Industriestrasse, Gebiet Bodenacker und Eberacher, Parzelle 953

Zus. Bewillig.:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Gemeinderat schriftlich (mit Begehren und Begründung sowie mit vollständigen Adressangaben und möglichst mit E-Mailadresse) einzureichen. Der Gemeinderat

Baugesuch

Bauherrschaft:

Vorhaben:

Ortslage:

Daniel und Sandra Müller, Eichbergstrasse 16, 5707 Seengen Kiesplatz für diverse Nutzungsarten: Besucherparkplätze, Sitzgelegenheit, Feuerstelle, Holzlager Parzelle Nr. 515, Untere Sonnenbergstrasse / Eichbergstrasse 16

Öffentliche Auflage vom 27. März bis 27. April 2020 bei der Bauverwaltung und Gemeindekanzlei Seengen. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat, 5707 Seengen zu richten.

Feldschlösschen 1876

8 x 33cl Flaschen

Fr. 10.95

statt 13.95

1.95

statt 2.75 + Depot

1/2 Preis

rot, grün & blau 6 x 1.5Liter Pet

2.85

statt 5.70

Möhl

Saft vom Fass Apfelwein trüb mit & ohne Alkohol 8 x 33cl Flaschen

9.95

statt 13.50

Eichhof 9 x 33cl Flaschen

Fr.

10.85 statt 12.95

Zu vermieten im Dorfzentrum Niederlenz per 1.4.2020 oder nach Vereinbarung:

Grosszügige 7½-Zimmer-MaisonetteWohnung, komplett renovierte Nasszellen, grosse, helle Räume mit Platten- und Parkettböden Mietzins CHF 2400.– exkl. NK Tiefgaragenplatz CHF 110.– Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns unter Nr. 062 891 4402 oder per Mail an anita.strasser@betonnile.ch

Mittwoch, 8. April 2020 ganzer Tag geschlossen

Kaufgesuche Von Privat

zu kaufen gesucht

Ein-/Zweifamilienhaus (Übernahme nach Vereinbarung) 079 432 67 37* 1569679

Donnerstag, 9. April 2020 ganzer Tag geschlossen

6½-Zimmer-Eckhaus in Niederlenz 1918 erstellt, 2.87 a Grundstücksfläche, vollständig unterkellert, mit ausbaubarem Dachgeschoss, inklusive Autoabstellplatz Verhandlungspreis Fr. 670'000.– Interessenten melden sich bei Ursula McCreight-Ernst, Rechtsanwältin und Notarin, Zürich Tel. 043 444 10 00 www.law-notary.ch An der Hauptstrasse in Holderbank ab 1. April 2020 zu vermieten:

7-Zimmer-Einfamilienhaus

Betreibungsamt geschlossen

– 1 Zi mit sep. Eingang, ideal für Kleingewerbe – Gartensitzplatz, überdacht inkl. Cheminée – Keller, sep. Waschküche – Garage / 2 Abstellplätze Mietzins CHF 2100.– exkl. NK Kontakt: 079 793 76 75

Wir bitten Sie, Auskünfte nur noch über E-Mail anzufordern (siehe www.seengen.ch/ betreibungsamt). Wir danken Ihnen für Ihre Kenntnisnahme. Betreibungsamt Seengen – Meisterschwanden - Egliswil ■

Publikation von einem Gesuch um ordentliche Einbürgerung

Gemäss § 21 Abs. 2 KBüG (Gesetz über das Kantons- und Gemeindebürgerrecht) sind die Gesuche im amtlichen Publikationsorgan der Gemeinde zu veröffentlichen, wenn die Voraussetzungen zur Einbürgerung erfüllt sind.

– Hatzky Torsten, geboren 1954, männlich, aus Deutschland, wohnhaft in Seengen, Poststrasse 1 – Hatzky Annette, geboren 1952, weiblich, aus Deutschland, wohnhaft in Seengen, Poststrasse 1 – Hatzky Vanessa, geboren 1989, weiblich, aus Deutschland, wohnhaft in Seengen, Poststrasse 1 Gemäss § 21 Abs. 3 kann jede Person innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat eine schriftliche Eingabe zu den einzelnen Gesuchen einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung zuhanden der Einwohnergemeindeversammlung einfliessen lassen. Gemeinderat Seengen

Monats-Hit März

35% GÜNST IGER

Vrenelisgärtli Witbier

Eptinger

Urfrisch

Das Regionale Betreibungsamt hat vom 6. bis 9. April 2020 folgende Öffnungszeiten:

ÜB ER

6 x 29cl Flaschen

Fr.

Gemeinderat und Jugendfestkommission

3 ½-Zimmer-Wohnung An ruhiger, sonniger Lage mit Sitzplatz im Erdgeschoss. Eigentums St. Mietzins Fr. 1450.–, NK Fr. 190.– Tiefgaragenplatz optional Fr 110.– Interessenten melden sich bitte unter: Tel. 062 794 30 18 oder mobil 079 588 28 43

Folgende Personen haben bei unserer Gemeinde ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt:

1Liter

Fr.

Gemeinderat und Jugendfestkommission bedanken sich ganz herzlich bei all jenen, welche sich bereits aktiv für ein tolles Fest im Juni engagiert haben. Sie hoffen, auch im 2021 auf eine ebenso grosse Unterstützung zählen zu dürfen.

In Gehdistanz zum Bahnhof Lenzburg

Ab Dienstag, 14. April 2020 ist das Betreibungsamt wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.

Öffentliche Auflage auf der Gemeindekanzlei vom 27. März bis 27. April 2020. Aufgrund des Coronavirus bitten wir Sie, sich für die Baugesuchsauflage vorgängig kurz anzumelden unter 062 888 30 40 – vielen Dank!

Adler Bräu

Fr.

Das Jugendfest soll im Juni 2021 nachgeholt werden. Der neue Termin wird so bald wie möglich kommuniziert.

Dienstag, 7. April 2020 08.00 bis 11.30, Nachmittag geschlossen

Umlegung / Neubau Wasserleitung

Granini Orange

Aktuell ist weder für die Schule und Musikschule noch für Quartiere und Vereine eine freudige Vorbereitung unseres Jugendfestes möglich. Obwohl das gewählte Motto «online» ja für viele von uns aktueller denn je geworden ist, lässt sich ein solches Fest nur schwer «virtuell» organisieren. Zudem, auch wenn die aktuellen Massnahmen einigermassen zeitnah, also Ende Frühjahrsferien gelockert oder gar aufgehoben würden, stehen wir alle vor anderen Herausforderungen als einer Festvorbereitung.

Verkauf

Zu vermieten in Seengen schöne

Montag, 6. April 2020 08.00 bis 11.30, Nachmittag geschlossen

Bauobjekt:

bei Rio

statt 1.65 + Depot

Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Bauherrschaft:

NEU Vivi Kola

fbpartner ag Neudorfstrasse 32 5734 Reinach

Bauobjekt:

Zus. Bewillig.:

Vermieten

Corona prägt zurzeit unser Leben. Schweren Herzens hat der Gemeinderat zusammen mit der Jugendfestkommission entschieden, das Jugendfest 2020, welches Ende Juni hätte stattfinden sollen, abzusagen.

3

Donnerstag, 26. März 2020

Fr. 11.90

1/2

Lagerbier hell

Fr. 14.40

statt 28.80

Appenzeller Quöllfrisch hell

15 x 33cl Flaschen

Fr. 14.90

statt 18.90

75cl

15% Vol. 70cl

Aperitivo Rosato

Fr. 10.90

Fr. 14.95

statt 14.90

Margrittli

Siegfried

75cl

50cl

Riesling x Sylvaner

Wonderleaf, Alkoholfrei

Fr. 19.90

statt 13.95

Ojo de Agua

Absolut

75cl

40% Vol. 70cl

Malbec

Preis

24 x 50cl Dosen

Ramazzotti

Albariño

Fr. 10.95

statt 16.50

Falken

Ramón Bilbao

Fr.12.90

Red Bull Energy Drink 24 x 25cl Dosen

Fr.

25.70

statt 39.60

täglich geöffnet – gratis Parkplätze - keine Wartezeit 34x in der Deutschschweiz – Auch in Ihrer Nähe

Vodka

Fr. 21.90

statt 15.70

Carlos I

Aigle les Murailles

Solera Gran Reserva

Brandy de Jerez, 38% Vol. 70cl

70cl

Fr. 16.90

Fr. 29.90

statt 21.80

Weitere Aktionen:

www.rio-getraenke.ch

Aktionen gültig vom 25.03. bis 07.04.2020

Die Spirituosen-Angebote sind unabhängig von der Gültigkeitsdauer dieses Inserates. Kein Spirituosenverkauf an unter 18-jährige!

Tosone

Nero d'Avola Terre Siciliane 75cl

Fr.

13.90 statt 17.90


www.gewerbeverein-lenzburg.ch

Nächstes Erscheinungsdatum: 23. April 2020 Inserateverkauf: CH Media Lenzburger Bezirks-Anzeiger, T. 058 200 53 53 Susanne Basler, T. 058 200 58 28

MASSIVE NEGATIV

Gestaltung Gewerbeseite: Patrick Iseli, p.iseli@gewerbeverein-lenzburg.ch Gewerbeverein Lenzburg und Umgebung

iteinan erder #füreinan

Medien-Partner:

Diese Rubrik steht ausserhalb der redaktionellen Verantwortung.

Schaden und jetzt? Direkt zum Fachmann Ihrer Region Carrosserie und Lackierwerk Telefon 062 891 76 76 info@carrosserie-nyffeler.ch www.carrosserie-nyffeler.ch Carrosserie J. Nyffeler GmbH l Hermenweg 8 l 5603 Staufen

Die starke Lösung

www.max-urech.ch

Der Gewerbeverein Lenz

Jede Aussage zum Coronavirus ist innert kürzester Zeit überholt. Derart rasch und unvorhersehbar ist die Entwicklung in diesen Tagen. Ich möchte deshalb einen Gedanken aufnehmen, der uns noch länger beschäftigen dürfte, aber im Lärm der sich überschlagenden Meldungen ein wenig untergegangen ist. Gegenüber der «Deutschen Welle» sagte Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft: «Die Unternehmen lernen jetzt, wie zerbrechlich das globale Produktionssystem wirklich ist.» Er erinnert an den Zusammenbruch der Lehman Brothers Bank im Jahr 2008, in dessen Folge Unternehmen ihre Finanzstrukturen geändert haben. «Ähnliches könnte sich aus dem Coronavirus herauskristallisieren», sagt Felbermayr und meint, dass die Wertschöpfungsketten verkürzt und robuster werden müssten. Das heisst, dass Produktionen wieder nach Europa zurückverlagert werden sollen. Ein Gedanke mit viel Potenzial für kontroverse Diskussionen. Lokal könnte an Bedeutung gewinnen! Mit seiner Aussage ist Felbermayr nicht alleine. Diverse Ökonomen weisen darauf hin, dass Unternehmen als Lehre aus

der Corona-Epidemie künftig wieder vermehrt lokal produzieren könnten. Frankreichs Wirtschaftsminister Bruno Lemaire spricht gar von einem «Game Changer». Ob das, was derzeit gerade passiert, tatsächlich einen Paradigmenwechsel nach sich zieht, das muss man offenlassen. Dies wird sich auch nicht so rasch feststellen oder messen lassen. Aber die Diskussion über die Lehren aus den aktuellen Ereignissen wird uns im Grossen wie im Kleinen noch eine Weile beschäftigen. Zur Milderung der Folgen müssen ausserordentliche Massnahmen ergriffen werden Unsere KMU haben in den letzten Jahren immer wieder sehr flexibel, innovativ und dynamisch auf einschneidende Veränderungen reagiert. Dass das so bleibt, dafür müssen und wollen wir einstehen und dafür sind von Seiten der Regierung unverzüglich ausserordentliche Massnahmen zu veranlassen.

Punkt 1: Die vorgesehene Kurzarbeitsentschädigung muss rasch und unbürokratisch erfolgen. Von der Kurzarbeit müssen alle Unternehmen profitieren können, unabhängig von ihrer Grösse. Die Anwendung der Kurzarbeit muss auch für Geschäftsleitungsmitglieder und Einpersonengesellschaften möglich sein. Die Massnahme sollte zudem über zwölf Monate verlängert werden können, denn die jetzige Lage und die anschliessenden Folgen dürften länger dauern als ein Jahr.

Punkt 2: Für viele Gewerbetreibende dürfte die Aufrechterhaltung der Liquidität die grösste Herausforderung werden. Der Kanton muss in Zusammenarbeit mit den Banken dafür sorgen, dass Überbrückungsfinanzierungen einfach möglich sind. Das heisst, dass Kreditlimiten grosszügig erhöht sowie Bürgschaftskredite unkompliziert und rasch angefordert werden können. Konkret bedeutet dies, dass Kleinunternehmen bis zehn Mitarbeitende CHF 50000.– und Mittelunternehmen bis 150 Mitarbeitende CHF 250 000.– sofort als Bürgschaftskredite gewährt werden. In der jetzigen Situation haben alle eine Gesamtverantwortung für unser Land. Punkt 3: Um Liquiditätsengpässen zudem begegnen zu können, bedarf es einer grosszügigen und kulanten Handhabung der Steuerbehörden bei Stundungsgesuchen für Zahlungspflichten von direkten und indirekten Steuern. Zudem wird die öffentliche Hand aufgerufen, ihre Zahlungspflichten gegenüber der Wirtschaft ohne Verzug zu erfüllen. Im Alltag zählen nur Werte, die sich lohnen. Daher lohnt es sich, Mitglied im Gewerbeverein Lenzburg & Umgebung zu werden. Wir würden uns freuen, Sie schon bald in unserem Netzwerk von über 300 Mitgliedern begrüssen zu dürfen.

Herzlichst, bleiben Sie gesund! Erich Renfer, Präsident Gewerbeverein Lenzburg & Umgebung

Wichtige Informationen und Hinweise zur Corona-Krise finden Sie auch unter: www.ag.ch / www.bag.admin.ch / www.agv.ch

Ihre Arbeitgeberin in der Region Lenzburg. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.unifil.ch

www.o

AUTO GERMANN 5502 HUnzenscHwil

Tel. 062 889 22 22 www.autogermann.ch l


nzburg & Umgebung informiert. die zeltbauer gmbh hardstrasse 6a | 5600 lenzburg telefon 062 775 30 00 | fax 062 775 30 01 info@die-zeltbauer.ch | www.die-zeltbauer.ch

regional verwurzelt!

5600 Lenzburg Telefon 062 891 16 33 www.wuelser.eu

Metall- und Stahlbaukonstruktionen in Stahl, Chromstahl und Aluminium

www.facebook.com/GVLenzburg

VERSTEHEN VERBINDET. Innovative und zukunftsweisende Lösungen unterstützen effiziente sowie ressourcenschonende Beschaffungsprozesse.

kromerprint.ch

Ruedlinger &Partner Versicherungs- und Haftpflichtrecht Niederlenzerstrasse 25 ∙ 5600 Lenzburg Telefon 062 888 00 70 ∙ ruedlinger-partner.ch

18 79

Se it bl sch ei a be ffe nd n e wi W r er te

Telefon 062 89122 50 www.webermalermeister.ch

Der Treffpunkt für Geniesser in der Rathausgasse! 062 891 04 04 www.vicolo.ch

au zb l o H en – on u ti ba va 88 f 6 e o 1 66 T i en G – R rg 8 rA 8 u 8 au u – che h 20 nzb 062 b s e n h ba Fi ac L x stf 00 efo oc H Um Ma Po 56 Tel www.maxfischer.ch

Wenn man mit der Welt verbunden, aber in der Re

Ballonhelium, Propan Gase für Industrie, Medizin, Lebensmittel und Pharma Messer Schweiz AG – Seonerstrasse 75 – 5600 Lenzburg – www.messer.ch

Wir sanieren Ihr Haus mit 10 Jahren Garantie!

Risse – Feuchtigkeit – Schimmel – Nässe – Algen – Hausschwamm? Wasserschaden? Leckortung – Trocknung – Sanierung

Die Zukunft ist Digital wie wir.

Soda Fresh Sch

100°

Dobler-Bautenschutz AG • Bruggerstrasse 12 • 5103 Wildegg

Hochspannungsmast in N

Für individuelle Einrichtungskonzepte und Druckerlösungen Besuchen Sie unseren neuen Showroom in Lenzburg!

Bürokonzept Schaller AG Energie verbindet Wo Menschen leben, arbeiten und kommunizieren braucht es funktionierende Energienetzwerke. Die SWL Energie AG versorgt Lenzburg und die Region mit Strom, Erdgas, Fernwärme, Wasser und weiteren Dienstleistungen. Mehr Infos: ww www.swl.ch

Ringstrasse Nord 41 5600 Lenzburg T 062 886 30 60 info@buerokonzept.ch www.buerokonzept.ch


6

Stadt Lenzburg

Donnerstag, 26. März 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

«Centrum-Tage» ersetzen den «Langen Freitag» – aber erst im August Detailhandel Die Ladengeschäfte in der Lenzburger Altstadt haben den «Langen Freitag» beerdigt – lange vor Corona. Als Ersatz haben sie sich die «Centrum-Tage» ausgedacht. Der Start wurde auf Ende August verschoben. ■

Doch noch ein Happy End für die HSG

FRITZ THUT

I

m Centrum Lenzburg sind Detaillisten im Umfeld der Altstadt zusammengeschlossen. Den Mitgliedern liegt die Attraktivität des Stadtzentrums als lebendige Einkaufsmeile sehr am Herzen. Dazu wurde vor ein paar Jahren der «Lange Freitag» lanciert; alle beteiligten Geschäfte verlängerten jeweils am letzten Freitag des Monats ihre Öffnungszeiten bis 20 Uhr. Punktuell wurden spezielle Anlässe und Aktionen der Läden koordiniert.

Neues Alleinstellungsmerkmal

Ohne solche Spezialefforts erfüllt der «Lange Freitag» sein Ziel nicht mehr, wurde erkannt. «Mittlerweile haben viele Läden und auch Grossverteiler länger offen und so ist der späte Ladenschluss allein kein Argument mehr, uns aufzusuchen», sagt Matthias Günther vom Interieur-Geschäft Unique Works und zieht den Schluss: «Wir mussten ein neues Alleinstellungsmerkmal suchen, um uns zu profilieren.» Aufgrund der Erfahrungen mit den «Langen Freitagen», die einem Thema gewidmet waren, soll dies mit speziellen Aktionen passieren. Die Mitglieder einer Aktionsgruppe wollen sich nun mit den «Centrum-Tagen» auf zwei Anlässe pro Jahr, jeweils am Freitag und Samstag, konzentrieren: «So kann man den Aufwand auf zwei Tage verteilen und die Kunden haben ein breiteres Zeitfenster, das Angebot zu nutzen», so Valerie Dietiker von Blumen Impression. Gemäss Günther will man dem Publikum «inhaltlich etwas bieten», und dies gemeinschaftlich. «Unser Ziel ist es, möglichst viele Betriebe unter ein Dach zu

Sie stehen hinter «Centrum-Tage»: Die Mitglieder der Arbeitsgruppe von links: Patrice Bérard, Valerie Dietiker, Matthias Günther und Kathrin Steinmann. Foto: zvg bringen. Die ‹Centrum-Tage› sind dazu die ideale Plattform», ist Kathrin Steinmann von der Buchhandlung Otz überzeugt.

STADTRATSNOTIZEN

Verschiebung in den Herbst

Der Startschuss dieses neuen Präsentiertellers der Centrum-Detaillisten wäre eigentlich am nächsten Wochenende vorgesehen gewesen, doch der Coronavirus und seine Folgen durchkreuzten diese Pläne und so musste die Premiere auf das letzte Augustwochenende verschoben werden. Die verschiedenen Ladengeschäfte haben aktuell wegen der behördlich verordneten Schliessung ganz andere Sorgen. Viele haben inzwischen Lieferdienste organisiert. Weitere werden wohl in den nächsten Tagen folgen.

Myrtha Dössegger gewählt

Start verschoben: Aufkleber auf den Plakaten der «Centrum-Tage».

Lichterlöschen am Samstag

Regionalbus Der Regionalbus Lenzburg (RBL) stellte diesen Montag auf den reduzierten Fahrplan gemäss den Vorgaben des Bundes um. Das neue, reduzierte Fahrplanangebot ist im Onlinefahrplan der SBB ersichtlich. Im Grundsatz basiert der neue Fahrplan auf dem Samstagfahrplan, wobei die ersten und letzten Verbindungen gemäss dem Montag-bis-Freitag-Fahrplan zusätzlich gefahren werden. Ebenso werden zusätzlich auch auf den Linien 389 (Lenzburg–Seon Birren) und 396 (Lenzburg–Schafisheim–Hunzenschwil) stündliche Kurse fahren. Auf diesen beiden Linien verkehren im «normalen» Fahr-

D

ieses Jahr verzichtet die Stadt auf einen Event und ruft die Menschen dazu auf, in den eigenen vier Wänden aktiv zu werden. Zum 10-Jahr-Jubiläum von «Earth Hour» im Jahre 2016 beteiligte sich Lenzburg zum ersten Mal an der Aktion. Auch in diesem Jahr ist die Stadt wieder mit dabei: Nicht nur die Lichter des Schlosses und weiteren öffentlichen Gebäuden in Lenzburg werden ausgeschaltet, sondern auch die Strassenbeleuchtung in und um die Altstadt.

Die Verantwortlichen von Energiestadt Lenzburg laden die Bevölkerung ein mitzumachen und die private Beleuchtung ebenfalls auszuschalten. Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen für den Umweltund Klimaschutz zu setzen. Lenzburg lebt eine nachhaltige kommunale Energiepolitik vor und setzt diese mit diversen Massnahmen um. Der Klimawandel und die absehbare Verknappung der Ressourcen sind die grossen Herausforderungen unserer Zeit und verlangen nachhaltiges Denken und Han-

Foto: Fritz Thut

Sozialkommission Nachdem Manuel Bolt per Ende Juni infolge Wegzugs aus der Sozialkommission zurücktreten wird, wählte der Stadtrat als seine Nachfolgerin Myrtha Dössegger für den Rest der Amtsperiode 2018–2021. Myrtha Dössegger ist aktuell Einwohnerrätin und war langjähriges Mitglied und Präsidentin der Schulpflege der Regionalschule Lenzburg und bringt so einen vielseitigen Erfahrungsschatz in die Sozialkommission ein. (ssl)

Reduzierter Fahrplan seit Montag

«Earth Hour» Bereits zum 14. Mal findet übermorgen Samstag, 28. März, die weltweite «Earth Hour» statt. Lenzburg löscht um 20.30 Uhr seine Lichter – als Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz.

Private sollen auch mitmachen

Handball Das abrupte Ende der Handballsaison 2019/2020 spielt der HSG Lenzburg in die Karten. Da der Verband beschlossen hat, dass es – ähnlich wie im Eishockey – dieses Jahr keine Auf- und Absteiger gibt, haben sich die Bezirkshauptstädter als Letztplatzierte ihrer 2.-Liga-Gruppe den Klassenerhalt quasi kampflos gesichert. «Das nehmen wir natürlich gerne», sagt HSG-Coach Sämi Werder, «aber ich denke, dass wir es auch sportlich geschafft hätten.» Für Werder ist es ein Abschied nach Mass, er legt sein Amt an der Seitenlinie nach einem Jahr nieder. Wer übernimmt? «Ich bin sicher, der Tobi findet eine gute Lösung», meint Werder und spielt den Handball damit Tobias Buri zu, dem Vizepräsidenten des Vereins. Als letzte Amtshandlung hat Werder den Spielern übrigens ein Individualtraining verordnet. «Im Teamchat haben die einen bereits Bilder hochgeladen, auf denen man sie am Trainieren sieht», sagt der abgetretene Übungsleiter schmunzelnd. (rubu)

plan an Samstagen keine Kurse. Die Linie 380 (Lenzburg Hypiplatz–Möriken–Wildegg Bahnhof) wird eingestellt. Die Linie 391 (Stadtbus Lenzburg) verkehrt gemäss Samstagsfahrplan. An Samstagen und an Sonntagen gilt weiterhin das bisherige Fahrplanangebot.

Aktuelle Informationen online

Der RBL bittet die Fahrgäste, sich auf «SBB Mobile», auf der Echtzeit-App «rb Lenzburg» oder unter rbl.ch zu informieren. Bei Fragen oder Unklarheiten kann die Betriebsleitung RBL jederzeit kontaktiert werden (Telefon 0628861000 oder Mail rbl@eurobus.ch). (pd/rbl)

INSERATE

STEUERERKLÄRUNG 2019 Haben Sie ein Problem mit Ihrer Steuererklärung? Oder haben Sie einfach keine Lust und/oder Zeit, Ihre Steuererklärung auszufüllen?

Diesmal kein Event: «Earth Hour»-Aktion in Lenzburg im Jahr 2019. deln.

Initiative startete in Australien

Die «Earth Hour» ist eine weltweite Klima- und Umweltschutzaktion in Form des Ausschaltens öffentlicher Beleuchtung. Sie wurde 2007 vom WWF Australia initiiert und findet seitdem jedes Jahr im März statt. Der Klimawandel verläuft zwar weniger rasant als die Coronapandemie,

Foto: zvg

doch die aktuelle Situation zeigt, wenn es gefährlich wird, begegnen die meisten Staaten der Ausbreitung mit grosser Entschlossenheit. Die momentanen einschneidenden Massnahmen tragen zwar dazu bei, kurzfristig die Kohlendioxid-Emissionen zu senken, das Problem der Erderwärmung ist aber noch lange nicht gelöst. (bta)

• Individuelle Hörgeräteanpassung Gratis-Hörtest • Hörgerätezubehöre •• Individuelle GehörschutzHörgeräteanpassung • Hörgerätezubehöre •FürGehörschutz Notfälle telefonisch erreichbar Müli-Märt 1.OG Bahnhofstr. 5 5600 Lenzburg Tel. 062 891 62 72 hoergut-ronchetti.ch

Wir helfen Ihnen. Bringen/senden Sie uns Ihre Steuererklärung samt den notwendigen Belegen zu und wir erledigen den Rest. Vielen herzlichen Dank für unsere Beauftragung. Pro Steuererklärung verlangen wir Fr. 110.–, bei Lehrlingen Fr. 55.–, inkl. Steuerberatung und Kontrolle und Bearbeitung der Veranlagung. J.C.E. SERVICE AG Treuhand- und Wirtschaftsberatung Bahnhofstrasse 26a 5600 Lenzburg / & 062 892 00 92 www.steuern-lenzburg.ch


Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Ref. Kirchgemeinde Lenzburg Hendschiken Bereitschaftsdienst vom 28. März bis 3. April 2020: Pfrn. Susanne Ziegler Gerne weisen wir Sie in diesen Tagen besonders auf unsere Homepage hin (www.kirche-lenzburg.ch), auf der Sie nicht nur aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen sondern auch geistliche Impulse finden. Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger sind selbstverständlich in diesen Tagen auch per Telefon zu erreichen.

Kath. Pastoralraum Region Lenzburg Pastoralraumpfarrer Roland Häfliger Tel. 062 885 05 60 r.haefliger@kathlenzburg.ch Für weitere interessante Informationen unserer drei Pfarreien besuchen Sie bitte die Homepage: www.pastoralraum-lenzburg.ch Alle öffentlichen Gottesdienste an Sonn- und Werktagen in den drei Pfarreien Lenzburg, Wildegg und Seon finden bis zum 19. April nicht statt. Der Bischof entbindet alle Gläubigen von der Sonntagspflicht. Die Kirche bleibt fürs persönliche Gebet geöffnet à Eigenverantwortung, keine Gebetsgruppen bilden. Die Einzelseelsorge ist weiterhin möglich. Bitte telefonisch anmelden 062 775 40 91 (Pfarrei Seon).

Ref. Kirchgemeinde Ammerswil Amtswoche für Abdankungen Pfarrer Michael Lo Sardo, Tel. 062 891 24 30 Bis auf weiteres sind alle Gottesdienste und kirchlichen Anlässe abgesagt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kirchgemeinde www.kirchgemeinde-ammerswil.ch Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ref. Kirchgemeinde Seon Sonntag, 29. März 2020 10.00 Uhr Gottesdienst NEU über YouTube-Kanal: Reformierte Kirche Seon Pfr. Jürgen Will Thema: «Die Auferweckung des Lazarus – oder: Der Ruf ins Leben» Text: Johannes 11,1–44 Die Predigt kann auch in schriftlicher Form versandt werden. Bitte im Sekretariat melden unter Tel. 062 769 10 95 oder per E-Mail: sekretariat@ref.kirche-seon.ch Das Sekretariat ist im Moment nur am Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis 11.00 Uhr telefonisch erreichbar: Tel. 062 769 10 95 www.ref-kirche-seon.ch

Ref. Kirchgemeinde Holderbank Möriken - Wildegg Bis auf Weiteres keine kirchlichen Veranstaltungen und Gottesdienste mehr. Wenn Sie Beistand brauchen, melden Sie sich bei uns. Wir haben am Telefon ein offenes Ohr oder vermitteln jenen Menschen, die isoliert sind oder Risikogruppen angehören, helfende Hände. Pfarramt: Ursula Vock 062 893 46 11, Martin Kuse 062 893 34 62. Auf unserer Homepage finde Sie laufend aktuelle Informationen. www.ref-hmw.org Sonntag, 29.3., 10.00 aus aktuellem Anlass Gottessdienstübertragung auf Tele M1 aus dem Chor der Stadtkirche Aarau. Pfrn. Katharina Thieme-Marti, Pfr. Daniel Hess, Sven Angelo Mindeci, Akkordeon und Nadia Bacchetta, Orgel. www.ref-hmw.org

Ref. Kirchgemeinde SuhrHunzenschwil Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste und keine kirchlichen Veranstaltungen statt. Die Kirche ist täglich von 10.00 – 16.00 Uhr zur persönlichen Andacht und zum Gebet geöffnet. Allerdings ist es untersagt, sich spontan oder privat in der Kirche zu gottesdienstlichen Veranstaltungen zu versammeln. Bitte entnehmen Sie die aktuellen Informationen unter www.ref-suhr-hunzenschwil.ch

Ref. Kirchgemeinde Meisterschwanden - Fahrwangen Alle Veranstaltungen sind abgesagt. Die Kirche ist tagsüber offen. Gute Gesundheit! Aktuelle Infos siehe www.kirchweg5.ch

Kath. Pfarrei Fahrwangen Meisterschwanden - Seengen Wir sind für Sie da: Belastet Sie die Isolation und das Alleinsein zu Hause und brauchen jemanden zum Reden? Plagen Sie Sorgen und Ängste und möchten diese mit jemandem besprechen? Brauchen Sie jemanden, der/die für Sie Einkaufen geht, weil Sie selber nicht mehr können oder dürfen? Wir sind für Sie da! Jetzt erst recht! Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail: Sekretariat: 056 667 14 86 / sekretariat@pfarreibruderklaus.ch Dorothea Wey: 079 762 63 22 / dorothea.wey@pfarreibruderklaus.ch Die Kirche bleibt für das persönliche Gebet und das Anzünden von Kerzen weiterhin offen.

KIRCHENZETTEL Ref. Kirchgemeinde Niederlenz Bis und mit Sonntag, 19. April 2020 finden in der Kirche Niederlenz keine Gottesdienste und Veranstaltungen statt. Die Kirche ist täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Auf unserer Homepage www.kirche-niederlenz.ch finden Sie unsere aktuellen Infos. Machen Sie sich Sorgen? Wünschen Sie ein Gespräch? Rufen Sie uns an, die Pfarrpersonen sind für Sie da: Pfrn. Christina Soland, Tel. 062 891 33 80, und Pfr. Burkhard Kremer, Tel. 062 752 81 67. In diesen Zeiten ist es wichtig, dass wir uns gegenseitig solidarisch unterstützen. Deswegen haben wir eine WhatsApp-Gruppe für freiwillige Helfer gegründet, die zum Beispiel Einkäufe tätigen, Medikamente besorgen oder Kinder hüten: Tel 079 600 67 64 (Sabine Walde Brönnimann). Rufen Sie an, wir helfen Ihnen gern! Amtswoche: Pfrn. Christina Soland, Tel. 062 891 33 80

Ref. Kirchgemeinde Rupperswil LBA vom 26. März 2020 Die Predigten liegen in der Kirche zum Mitnehmen aus. Für seelsorgerliche Anliegen wenden Sie sich bitte telefonisch an Pfr. Martin Hess, 079 453 05 35

Von einem Tag auf den anderen ist alles anders …

Gemäss den verschärften Massnahmen, welche vom Bundesrat bekanntgegeben wurden, informieren wir Sie wie folgt: • Sämtliche Gottesdienste, Veranstaltungen, Religionsunterricht, Reservationen unserer Räumlichkeiten etc. sind abgesagt. • Diese Massnahme gilt vorerst bis Ende April 2020. Hilfsangebot an unsere Gemeindemitglieder Wir sind für Sie da! Bitte zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie ein Gespräch wünschen oder wir Ihnen in dieser schwierigen Zeit im Alltag behilflich sein können. Gerne tätigen wir Einkäufe oder weitere Erledigungen für Sie.

Pfrn. Astrid Köning 062/892 14 23, pfarramt.staufen@ref-staufberg.ch Pfr. Andreas Ladner 062/891 22 83, pfarramt.schafisheim@ref-staufberg.ch Karin Rätzer 062/891 80 25, karin.raetzer@grosszelg.ch

Matratzen, D Decken, k Kissen Ki Kisse Bettfedernreinigung 5612 Villmergen

056 621 82 42 w w w. b e t t e n - k u e n g . c h

www.ref-staufberg.ch

Staufen, 20. März 2020

Flieg Seele flieg tanzend im Licht umgeben von Liebe unendlich frei

Ref. Kirchgemeinde Boniswil Egliswil - Hallwil - Seengen

Marielle Hilfiker-Gubler

Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste und Veranstaltungen statt. Ihre Pfarrpersonen und das Sekretariat sind gerne für Sie und Ihre Anliegen da. Jan Niemeier, 062 777 25 54 / Susanne MeierBopp, 062 777 06 53 / Ruth und Burkhard Kremer, 062 752 81 67. Genauere Infos finden Sie auf unserer Homepage. Kerzen der Verbundenheit Jeweils am Donnerstag um 20.00 Uhr zünden wir, wie auch in vielen anderen Kirchgemeinden, sichtbar Kerzen an als Zeichen der Hoffnung. Sie sind herzlich eingeladen, sich dem anzuschliessen. Einkaufshilfe Junge Erwachsene der Kirchgemeinde bieten Hilfe an beim Einkauf (Rahel Meier 079 279 01 85) Sonntagsgedanken Auf unserer Homepage finden Sie am Wochenende Gedanken zu den Sonntagen. Bitte melden Sie sich bei den Pfarrpersonen, wenn Sie die Texte per Mail oder Post zugeschickt erhalten möchten. www.kirche-seengen.ch

Ref. Kirchgemeinde Birr

9. November 1923 bis 20. März 2020

Wir sind dankbar, dass sie zuhause, im Kreise ihrer Familie, nach einem langen und erfüllten Leben von uns gehen durfte. Unsere guten Gedanken begleiten sie. Wir tragen dich in unseren Herzen mit. Christin und Rolf Furter-Hilfiker, Lenzburg Gabriela und Rachel Furter mit Tom Franziska Furter Claudia und Tobi Hensler mit Maximilian Ursula und Heiner Graf-Hilfiker, Hägglingen Christian Graf Kathrin Graf und Robin Furter Paul Hilfiker mit Marco, Witvlei, Namibia Die Urnenbeisetzung hat im engsten Familienkreis auf dem Staufberg stattgefunden. Anstelle von Blumen bitten wir um Unterstützung der Spitex Region Lenzburg, IBAN CH13 0900 0000 5000 0920 7 Vermerk: Marielle Hilfiker. Traueradressen: Christin Furter, Mattenweg 7, 5600 Lenzburg Ursula Graf, Riglisbergstrasse 3, 5607 Hägglingen

Sonntag, 29. März 2020 10.10 Konfirmations-Gottesdienst, Pfr. J. Luchsinger

Ich werde die wiedersehen, die ich geliebt habe, und jene erwarten, die mich lieben.

Niederlenz, 13. März 2020

Abschied und Dank In Liebe und Dankbarkeit haben wir Abschied genommen von meinem Ehemann, unserem Vater, Schwiegervater, Grossvater und Urgrossvater

Othmar Umiker-Wehrli 21. Dezember 1934 bis 13. März 2020

Wir danken allen, die Othmar während des Lebens in Liebe und Freundschaft begegnet sind, ihn mit Besuchen und Gesprächen erfreut haben und ihn einen Teil seines Lebensweges begleitet haben. Unser Ziel war es, Sie auf den Sommer «glustig» zu machen – mit trendigen Gartenmöbeln, Accessoires und natürlich mit tollen Grillangeboten.

unsere neu eingetroffenen Produkte anschauen und auch gleich bestellen. Natürlich nehmen wir Bestellungen auch telefonisch unter 062 777 09 77 entgegen.

Nun müssen wir Sie leider informieren, dass unser Geschäft bis sicher am 19. April 2020 geschlossen bleibt und unser Saisonstart und Street-Grill-Tasting nicht durchgeführt werden kann. Zudem wollten wir Sie über unsere Showroom Neueröffnung in Gränichen informieren und Sie einladen, mit uns auf die zusätzliche Gartenmöbelausstellung anzustossen. Auch hier ist es anders gekommen als geplant.

Aus aktuellem Grund profitieren Sie jetzt von 20% Rabatt auf das gesamte Lagersortiment, egal ob Gartenliege, Sonnenschirm, Grill oder Grillzubehör. Wir haben unsere Lager für das Frühlingsgeschäft so richtig aufgefüllt und dürfen es jetzt nicht in unseren Ladengeschäften verkaufen. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns in diesen folgenschweren Zeiten auf diesem Weg unterstützen. Sehr gerne beraten wir Sie natürlich weiterhin telefonisch oder per E-Mail.

Wir können die Entscheidung eines Lockdowns des Bundesrates nachvollziehen, trotzdem trifft es uns und die gesamte Wirtschaft hart. Deshalb hoffen wir auch während dieser «stillen» Zeit auf Ihre Unterstützung.

Ihnen wünschen wir einen schönen Frühling, bleiben Sie gesund und folgen Sie uns auf Facebook, Instagram oder besuchen Sie uns auf unserer Homepage. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

So unfassbar die Situation auch ist, wir versuchen das Beste daraus zu machen.

Herzliche Grüsse Jan und Andrea Hunziker und das gesamte Team

Machen Sie es sich zu Hause gemütlich, geniessen Sie die wärmenden Sonnenstrahlen und das zwitschern der Vögel. Und wenn Sie dafür noch etwas benötigen, können Sie online unter www.comodo-moebel.ch, www.grillcenter.ch oder www.tischcenter.ch

Möbelhaus Comodo AG Alte Hallwilerstrasse 2 5724 Dürrenäsch Tel. 062 777 09 77 info@comodo-moebel.ch www.comodo-moebel.ch

7

Äntli guet schlofe!

Traurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter und Urgrossmutter

Weitere Infos: www.ref-kirche-birr.ch

WWW.COMODO-MOEBEL.CH

Ref. Kirchgemeinde Staufberg

Infos: www.ref-kirche-rupperswil.ch

Brunegg

Marktnotiz

Donnerstag, 26. März 2020

Besonders danken wir dem Pflegeteam vom Tertianum Im Lenz in Lenzburg für die liebevolle Betreuung. In unseren Herzen lebst du weiter Rosmarie Umiker-Wehrli Rolf und Vreni Umiker-Suter Corinne Müller-Umiker mit Joel, Jana und Nelia Fabian Umiker Urs und Gerda Umiker-Schmidt Bruno und Sabina Umiker-Kahlert Philipp und Monja Umiker-Marugg mit Lena Marc-André Umiker Wegen der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus hat die Beisetzung im engsten Familienkreis stattgefunden. Wir bedanken uns bei allen für das Verständnis. Für alle Zeichen der Verbundenheit danken wir von Herzen. Traueradresse: Rosmarie Umiker-Wehrli, Rothackerstr. 11, 5702 Niederlenz


8

Donnerstag, 26. März 2020

STELLEN / DIVERSES

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung

eine/n PROTOKOLLFÜHRER/IN für die Sitzungen der Kirchenpflege

Stellenausschreibung Die Sozialen Dienste der Gemeinde Rupperswil suchen zur Verstärkung des bestehenden Teams per sofort oder nach Vereinbarung eine Persönlichkeit als

Sachbearbeiter/in der Sozialen Dienste und der Gemeindezweigstelle SVA

Die Animalco ist die Brüterei für Legehennenküken der Rassen von Lohmann bereits seit über 50 Jahren. Mit unseren Qualitätsküken beliefern wir Kunden in der ganzen Schweiz.

mit einem Pensum von 80 Prozent. Unter Vorbehalt einer Erhöhung des Stellenplans ist eine spätere Aufstockung auf ein 100-Prozent-Pensum möglich.

Zur Verstärkung unseres gut eingespielten und motivierten Teams suchen wir per 1. August 2020 oder nach Vereinbarung einen/eine

Als Inhaber/in dieser neu geschaffenen Stelle unterstützen Sie das aus zwei Personen bestehende Team bei allen administrativen Arbeiten der Sozialen Dienste und der Gemeindezweigstelle SVA. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Eröffnung von Sozialhilfedossiers inkl. Erfassung der relevanten Daten, die Erstellung einfacher Unterstützungsbudgets nach SKOS-Richtlinien, die Mitarbeit bei der Erstellung von Quartalsabrechnungen im Asylwesen, bei der Berechnung der Elternschaftsbeihilfe und bei der Bearbeitung von Gesuchen um Bevorschussung von Unterhaltsbeiträgen und der Inkassohilfe. Sie helfen beim Post-, Telefon- und Schalterdienst mit, bereiten Berichte und Anträge sowie einfache Entscheide vor und sind für die Nachführung der Klientendossiers in der elektronischen Fallführungs-Software besorgt. Die Betreuung der Lernenden sowie die Unterstützung bei deren Ausbildung gehört ebenfalls zum Aufgabenbereich. Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Grundausbildung, vorzugsweise in der Verwaltung und über praktische Erfahrungen in einem Gemeindesozialdienst. Sie sind eine engagierte, motivierte und belastbare Persönlichkeit mit einer hohen Sozialkompetenz, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen. Sie bringen eine wertschätzende Grundhaltung und Verständnis für Menschen mit sozialen Anliegen mit. Mit Ihrem stilsicheren mündlichen und schriftlichen Ausdruck, Ihrer Affinität für Zahlen und Ihrer speditiven Arbeitsweise sind Sie in der Lage, das Team wirksam zu unterstützen und administrativ zu entlasten.

Ihre Aufgaben: – Verfassen der Protokolle der Sitzungen der Kirchenpflege, ca. 14 Sitzungen pro Jahr, eine Sitzung pro Monat jeweils am Mittwochabend – Verfassen der Protokolle der Kirchgemeindeversammlung, zwei Mal pro Jahr Wir erwarten: – Kaufmännische Ausbildung – Erfahrung in der Protokollführung ist von Vorteil – sprachliches Flair sowie die Begabung, aus Diskussionen und Beschlüssen das Wichtigste knapp und verständlich zu formulieren – Flexibilität sowie selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise – Verschwiegenheit

Mitarbeiter/in Brüterei 80—100%

Wir bieten: – ökumenisch offene und fortschrittliche Kirchgemeinde – vielseitige und interessante Tätigkeit – Entlöhnung gemäss Richtlinien Kantonale Landeskirche

Sie sind eine motivierte lernwillige Persönlichkeit und haben eine abgeschlossene Berufsbildung (vorzugsweise Geflügelfachfrau-/mann oder Landwirt-/in EFZ). Sie verfügen über grundlegendes technisches Knowhow und haben Freude im Umgang mit Tieren. Sie haben die Bereitschaft, übers Jahr verteilt an ca. 15 Wochenenden zu arbeiten und während dieser Wochen Pikettdienst auch in der Nacht zu leisten.

Weitere Auskunft erteilt Ihnen gerne Frau Willette Wernle, Personalverantwortliche, Mail: willette.wernle@ref-hmw.org

Wir bieten Ihnen eine interessante abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie Ihren Beitrag zu einer produzierenden Schweizer Landwirtschaft leisten können. Ihre internen Aufstiegsmöglichkeiten sind vorhanden. Im Weiteren punkten wir mit einer fairen Entlöhnung und guten Sozialleistungen. Als familiäres KMU freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an: Ref. Kirchgemeinde Holderbank-Möriken-Wildegg Frau Willette Wernle Unteräschstrasse 27 5103 Möriken

Für Fragen steht Ihnen Herr Magnus Döbeli gerne zur Verfügung. E-Mail: magnus.doebeli@animalco.ch Telefon: 062 891 88 33 Animalco AG | Hermenweg 21 | 5603 Staufen | 062 891 88 33 info@animalco.ch | www.animalco.ch

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und selbständige Stelle, einen modern eingerichteten Arbeitsplatz und zeitgemässe Anstellungsbedingungen gemäss Personalreglement. Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Leiterin der Sozialen Dienste, Frau Isabelle Hauri, unter 062 889 23 18 gerne zur Verfügung. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis am 17. April 2020 an den Gemeinderat Rupperswil, Poststrasse 4, 5102 Rupperswil. 24. März 2020 Gemeinderat Rupperswil

Ich weiss,was ich will: «Wohlfühlen und voll im Leben stehen» «Gutfühlen und gesund bleiben» «Erleben und die Natur wahrnehmen» ine.ch erlich-onl www.natu 0 | April 2020 Preis Fr. 9.8

04

h c i l r ü t na

B e w u ss

t ge

en sun d leb

länge Seelenk Instrumente Spirituelle n Geist de n ne öff

Ruhe Endlich hen n Schnarc Was gege ft fapnoe hil und Schla ttherapie Eigenblu Methode Wirksame iten le Krankhe vie n ge ge

bus er Lufti Heilend schnabel de Storch Der stinken munsystem Im stärkt das

Legenden Tierische rfröschen Von Wette en Elstern ch und diebis

lernen: n e n n e Jetzt k -online.ch /probe natuerli

ch

ade l o k o h c S erz un gut fürs H Kakao ist

üt d fürs Gem

* Einzelverkaufspreis CHF 9 9.80. 80 Angebot gilt nur für Neuabonnenten in der Schweiz und ist nicht mit weiteren Schnupperabos kumulierbar.


Im Gespräch

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Donnerstag, 26. März 2020

9

TIPP ZUM ALLTAG

Entschleunigung «Setz die Segel und lass dich vom Wind der Gnade über das Meer des Lebens zu neuen Ufern tragen.» Wieso erfolgt ausgerechnet in einer Zeit, in welcher viele nicht einmal die Wohnung verlassen dürfen, eine solche Einladung? Oft ist es schwierig, Veränderungen anzunehmen, zu bequem ist es, al- Jörg Kyburz ten Routen zu folgen, das Festhängen am bekannten Ufer ist programmiert, das Segel zerfetzt und ohnehin lässt sich das Lebensboot unter all dem Ballast, der aufgeladen wurde und den wir mitschleppen, kaum manövrieren. Ungewollt eröffnet sich mit der aktuellen Situation eine grosse Chance. Es gilt, Bestehendes zu überdenken, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen, weise Entscheide zu fällen und die optimale Welle abzuwarten. Es muss nicht mehr alles sofort sein, möglicherweise erledigt sich einiges sogar von selbst. Erfolgt nicht in vielen Bereichen kaum spürbar eine sanfte Entschleunigung?

Ein Hobby, das wirklich Spass macht: Der Haarkünstler schätzt den Ausgleich zum beruflichen Alltag sehr. Foto: zvg

Eine gute Geissel braucht einen festen Griff: Mario Birrer drechselt die Stiele selber. Harte Arbeit im Gegensatz zur filigraneren Tätigkeit als Coiffeur. Foto: Peter Winkelmann

Kreativ – im Beruf und beim Hobby Möriken-Wildegg Es gibt viele Möglichkeiten, vom Alltagsstress auszuspannen. Sei es in einem Verein, im Fitnesscenter oder auf einer Velotour. Zwei erfolgreiche Coiffeurmeister pflegen ganz spezielle Hobbys. ■

PETER WINKELMANN

M

ario Birrer führt seit 2001 den Salon Susi, den seine Eltern 1973 an der Lenzburgerstrasse 2 in Wildegg eröffneten. Fredi Schmid führt mit seiner Frau Lisa den Coiffeursalon an der Dorfstrasse 7 in Möriken seit 1988 in dritter Generation. Mario Birrer gilt als Haarkünstler und man sieht es ihm auch an: Er hat richtig Spass am Thema Haare, auch wenn es gerade jetzt in der Coronakrise auch für ihn als Selbständigerwerbender nicht einfach ist. Zum Glück sind da noch die Kinder und sein ganz spezielles Hobby – Chlausgeisseln reparieren. Seit drei Jah-

ren ist der begeisterte Chlausklöpfer, der schon als Kind jeden Winter mit seinen Kollegen aus Wildegg den Lenzburger Chlaus aus dem Schlossberg locken wollte, in der «Lehre» bei Daniel Werren in Egliswil, dem Sohn vom bekannten Geisselmacher Robert Werren: «Ich will unbedingt vertiefen, wie man Chlausgeisseln richtig zusammendreht.»

Geisseln flicken, Stiele drechseln

Im Kellerraum direkt unter dem Salon stehen jede Menge Geisseln – entweder zur Reparatur oder bereits geflickt und bereit für die nächste Saison. An der Wand hängen rosarote, blaue und grüne Zwicks aus Kunstfasern, also das Teil, das die Geissel bei richtigem Schwung zum «Klöpfen» bringt. Zu einer Geissel gehört ein guter Stiel. Mario Birrer drechselt neue Stiele gleich selber – dafür steht in der Garage eine Drechselmaschine bereit. Mittlerweile ist Mario Birrer in der Chlausklöpferszene bestens bekannt als Geisselflicker. Viele Klöpfer bringen ihr Lieblingsstück zu ihm. «Jetzt ist die rich-

tige Zeit, die Geissel vorbeizubringen, und nicht erst im November, wenn es wieder losgeht», lautet der gute Tipp von Birrer an alle Klöpfer in der Umgebung. Wobei der Begriff Umgebung inzwischen sehr weiträumig geworden ist, denn mittlerweile hat er auch Kunden aus Deutschland. Für Mario Birrer ist sein spezielles Hobby ein perfekter Ausgleich zur Arbeit im eigenen Salon. «Nach einem strengen Tag gehe ich gerne hinunter in den Keller, hier kann ich mich entspannen und kann herunterfahren.»

Auch schon Weltmeistertitel geholt

Noch während seiner Lehrzeit zum Damen- und Herrencoiffeur machte Fredi Schmid einen Lehrgang als Theatercoiffeur. Das sollte der eigentliche Grundstein werden zu seinem Hobby – Bodypainting. In vielen Kursen wie Masken-Airbrush oder als Maskenbildner bis zu Spezialeffekten eignete er sich ein hohes Niveau an, das ihm 2003 den Weltmeistertitel in der Kategorie «Special Effects» einbrachte. Seit 1999 ist Fredi

Schmid am «World Bodypainting Festival» Stammgast. Es ist das Festival, bei dem Weltmeister gekürt werden. Nach vielen Jahren in Seeboden am Millstätter See und in Pörtschach am Wörthersee findet die Weltmeisterschaft seit 2017 in Klagenfurt als Outdoorfestival statt.

Kreationen aus Latex

Nach dem Weltmeistertitel eroberte Schmid 2010 nochmals den höchsten Titel als Bodypainter in der Kategorie UV Special Award. Als er 2004 den Weltmeistertitel nicht verteidigen konnte und «nur» den vierten Platz belegte, meinte er damals, dass das nicht so schlimm sei: «So muss meine Frau Lisa nicht immer noch mehr Pokale abstauben.» Als Welt- und Europameister ist Fredi Schmid ein äussert begehrter Mann in der Theater- und Filmbranche. «Inzwischen bin ich jedoch weniger als Bodypainter unterwegs, sondern bilde aus Latex spannende Körperteile für Spezialeffekte.» So entstehen Figuren, die an «Aliens» vom bekannten Künstler H.R. Giger erinnern.

Unsere angehäuften Vorlieben und Abneigungen, Hass und Feindseligkeiten, welche wir stets mit uns führen, geraten in den Hintergrund. Begriffe wie Solidarität oder Demut sind in der schweren Zeit erfreulicherweise plötzlich keine Fremdwörter mehr. Der Alltag, auch wenn er in Isolation verbracht werden muss, wird mit Dankbarkeit wieder bewusster wahrgenommen. Der volle Vorratskasten ist nicht mehr Selbstverständlich, Selbstfürsorge und Nachbarschaftshilfe werden offen gelebt. Tipp: Nutzen wir die Ausnahmesituation als Chance. Viel Ballast wurde eigenhändig aufgeladen und so kann dieser auch wieder über Bord geworfen werden. Der Wind weht immer, doch das Boot muss seetüchtig sein. Flickt das Segel, zieht es auf und stellt es in den Wind, so wird es uns auch diesmal sicher an die gewünschte Küste bringen. Jörg Kyburz ■

Unter «Tipp zum Alltag» schreiben Jörg Kyburz und Volker Schulte jeweils in der letzten Ausgabe des Monats an dieser Stelle über psychologische Aspekte im Alltag. Die beiden Autoren leiten den CAS-Studienlehrgang Achtsamkeit in Lenzburg.

BLICKPUNKT Interims-Nachfolgerin Der Vorstand des Vereins Aargauer Wanderwege sagt die Mitgliederversammlung vom 18. April ab. Damit hält er sich an den Entscheid des Bundesrates sowie an die Vorschriften des BAG und des Kantons Aargau. Esther Gebhard-Schöni (Möriken-Wildegg) wird wie geplant von ihrem Amt als Präsidentin im April zurücktreten. Ab diesem Zeitpunkt wird sich Vizepräsidentin Brigitte Suter-Hunziker mit Unterstützung des Vorstandes ad interim um die Geschäfte des Vereins kümmern. Gleichzeitig gab der Verein Aargauer Wanderwege bekannt, dass vorerst alle geführten Wanderungen bis Ende April abgesagt sind. Die Highlight-Wanderungen konnten in Absprache mit den Partnern auf das nächste Jahr verschoben werden. (pd/awa) INSERAT

Alien, das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt: Fredi Schmid begleitet seit 2013 junge Künstler in Workshops . Foto: zvg

Skurrile Figuren aus Latex: Der Künstler modelliert aus Latexmaterial Körperteile, die er auch selber bemalt und an Filmund Theaterkünstlern anbringt. Foto: Peter Winkelmann


10

Region

Donnerstag, 26. März 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Gartenbauverein tagte Niederlenz Der Gartenbauverein Lenzburg und Umgebung lud zur 146. Generalversammlung. Mit verschiedenen Kursen, Versammlungen, Exkursionen und Reisen verschreibt sich der Gartenbauverein seit rund 150 Jahren der Natur und Umwelt mit dem Bestreben, diese zu schützen, Biodiversität zu fördern und Wissen weiterzugeben. Die Präsidentin Lisa Ferrari begrüsste 38 Vereinsmitglieder, darunter den Ehrenpräsidenten Markus Steimer und weitere Ehrenmitglieder. Der im Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder wurde mit einer Schweigeminute gedacht. Der Jahresbericht wurde vorgelesen, die Rechnung und der Revisorenbericht genehmigt und das neue Jahresprogramm vorgestellt. Beim Traktan-

dum ausserordentliche Wahlen wurde neu Brigitte Vogel in den Vorstand und als neue Sekretärin gewählt. Als neue Revisorin wurde Andrea Häfliger gewählt. Der Antrag des Vorstandes, keinen Ersatzrevisor mehr zu wählen, wurde einstimmig angenommen. Demzufolge wurde auch die Änderung in den Statuten angenommen. Das neue Jahresprogramm wartet mit neun spannenden und attraktiven Veranstaltungen auf. Den Abschluss an der Generalversammlung machte der Vortrag «Insektenfreundlicher Garten und Förderung der Biodiversität» von Daniel Labhart, Gärtnerei Schafisheim. (lfe) ■

Jahresprogramm und Kursangebot auf www. gartenbauverein-lenzburg.ch.

Eine geballte Ladung fürs Immunsystem Verwaltungsratspräsident Roland Huggler und Geschäftsleiterin Patrizia Steinacher testen den frisch zubereiteten Immun-Booster, der nun an die Mitarbeitenden abgegeben wird. Foto: Carolin Frei

Trotz Krise Humor bewahren Neu in den Vorstand gewählt: Brigitte Vogel bei ihrer Dankesrede.

Foto: zvg

Motivierte, engagierte Amateurmusiker gesucht Niederlenz Das Harmonieblasorchester musiXmaX startet 2020 in die 26. Saison. Den Themenschwerpunkt bilden Legenden um historische Persönlichkeiten. Das musiXmaX-Orchester formiert sich jedes Jahr neu aus rund 50 bis 60 Amateurmusikern mit gutem Niveau, die sich für konzertante Blasmusik begeistern können. Gesucht werden Holz- und Blechbläser sowie Perkussionisten von

jung bis alt, die während rund zweier Monate ein herausforderndes Programm erarbeiten und aufführen möchten. Ein Profidirigent und Profimusiker leiten die Proben und Registerproben. Saisonstart ist am 21. August, geprobt wird meist freitags ab 20 Uhr in Niederlenz. Den Abschluss bilden die Konzerte in Niederlenz und Beinwil am See am 17. und 25. Oktober. www.musixmax.ch. (ssc)

Dorfjassmeister wurde erkoren Dintikon Aus aktuellem Anlass wurde die 32. Ausgabe der Dorfjassmeisterschaft im kleineren Rahmen durchgeführt. Um 19.30 Uhr eröffnete Peter Ackle den beliebten Anlass. Mit 4087 Punkten wurde René Meyer als 32. Dorfjassmeister gekürt. Nebst dem Jasspokal durfte er einen Warenkorb mit nach Hause nehmen. Mit 12 Punkten Differenz folgte Ruedi Würgler auf dem 2. Rang. Mit weiteren 54 Punkten Differenz belegte Lisbeth Schumacher den 3. Platz. Aus dem Organisationskomitee wurden die langjährigen Mitglieder Roland Humbel (32 Jahre), René Fischer (28 Jahre) und Benno Schmidli (12 Jahre) verabschiedet. Als neue Mitglieder im OK konnten Tanja

Schafften es aufs Podest: Ruedi Würgler, René Meyer, Lisbeth Schumacher. Foto: zvg Dürig, Marco Humbel und Christian Schreiber gewonnen werden. (msi)

Rupperswil Nichts ist mehr wie vorher. Auch der Alltag im Alters- und Pflegeheim Länzerthus ist nicht mehr der gleiche. Verschärfte Weisungen seitens der Behörden werden strikte umgesetzt. Dies zwingt die Leitung zur Streichung von Aktivitäten, Anlässen und Besuchsmöglichkeiten. All dem begegnen einige Bewohner mit Humor. ■

CAROLIN FREI

N

ach wie vor treffen sich ein paar Bewohner regelmässig im Restaurant auf einen Schwatz», sagt Geschäftsleiterin Patrizia Steinacher. Das sei auch gut so, denn das soziale Umfeld sei in solchen Krisenmomenten besonders wichtig. Gerade auch für Senioren in Alterseinrichtungen. Und dies erst recht, seit ein Besuchsverbot für Angehörige und Bekannte gelte. Selbstverständlich wird am Stammtisch der nötige Abstand im Auge behalten. «Es ist amüsant mitzuverfolgen, wie die einzelnen Bewohner gegenseitig mit der Armlänge ausmessen, ob die zwei Meter eingehalten werden», sagt Steinacher schmunzelnd. Auch sonst nehme man den Ausnahmezustand da und dort mit Humor, lasse Witze über den «Chä-

INSERAT

Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Mobile Banking – easy und unkompliziert. Mehr dazu inkl. Video: www.hbl.ch/mobilebanking

fer» fallen. Humor hilft denn auch, die ganze Thematik rund um den Coronavirus etwas zu entschärfen. Denn die Leitung tut alles, um die Mitarbeitenden und die Senioren zu schützen. «Mein Neffe hat meinen betagten Eltern, die noch im eigenen Haushalt leben, einen Immun-Booster (Immun-Verstärker) vorbeigebracht», sagt Steinacher. Sie hat sich daraufhin das Rezept geben und vom Küchenchef des Länzerthus eine Kostprobe machen lassen. «Diese Vitaminbombe aus frischem Ingwer, Biozitronen und Honig werden wir nun allen Angestellten verteilen mit der Bitte, jeden Morgen einen Kaffeelöffel voll davon zu geniessen. Das soll die Abwehrkräfte stärken», zitiert Steinacher ihren Neffen.

Sicherheit für alle gewährleisten

Aber natürlich versucht man auch mit anderen Massnahmen, alle vor dem Virus zu schützen – etwa mit Mundschutz für sämtliches Personal und strikten Hygieneanweisungen und deren Kontrollen. Zudem wurden die Betagten mit aktuell erst geringem Verdacht auf das Covid-19 vorsorglich isoliert. Sie kommen nur in Kontakt mit Personal in Schutzbekleidung. Ein ernster Verdacht auf eine Ansteckung bei einem Bewohner hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Nicht genug. Die Sitzungszimmer, Säle und ein Teil der Nasszellen wurden vorübergehend geschlossen. Das ermöglicht, die Bewohnerzimmer und die öffentlichen Räume in höherer Kadenz zu

reinigen und zu desinfizieren. «Die neue, verschärfte Situation verunsichert jedoch schon auch den einen oder anderen Bewohner», sagt Steinacher. Denn Besuche sind nur noch im Notfall möglich.

Für Ablenkung wird gesorgt

Nicht bei allen Angehörigen stösst diese neue Weisung auf Verständnis. Auch einige Bewohner haben Mühe damit – vor allem deshalb, weil es nun so still ist. Mit zusätzlichen Aktivitäten für die Bewohner versucht man, der Ruhe und dem Gefühl von «Eingeschlossensein» entgegenzuwirken. Eine Übertragung der Sonntagsmesse über einen Beamer, wie ursprünglich angedacht, muss nun gestrichen werden, da Messen abhalten nicht mehr gestattet ist. «Dafür konnten wir den Brunnen vor dem Haupteingang wieder aktivieren. Sehr zur Freude der Bewohner», betont Roland Huggler, Verwaltungsratspräsident des Länzerthus. Wie wappnet man sich im Länzerthus für den Notfall? Patrizia Steinacher: «Das Länzerthus kann zusätzliches Personal unverzügliche aus dem Notfallpool aufbieten. Zudem haben wir im Moment noch genügend freie Zimmer, um Bewohner zu isolieren.» Aber bereits jetzt kommt ein abteilungsübergreifendes Arbeiten zum Zug, wenn dies nötig wird. «Man ist füreinander da, zieht an einem Strick und vor allem in die gleiche Richtung. Das verstärkt das Gefühl der Verbundenheit», betont Steinacher. Und so schaut man denn zuversichtlich in die – für alle – ungewisse Zukunft.


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Seetal / Lindenberg

Donnerstag, 26. März 2020

Der mobile Dorfladen ist unterwegs

Sarmenstorf Mitglieder der Risikogruppen sollten unbedingt zu Hause bleiben. Doch wer besorgt dann die Einkäufe? In Sarmenstorf bieten der Verein Nichten & Neffen, die Bäckerei Ruckli und die örtliche Denner-Filiale in Zusammenarbeit mit der Gemeinde gemeinsam Nachbarschaftshilfe. ■

E

Beinwil am See Zum Schutz der Besucher und der Mitarbeitenden hat der Gemeinderat entschieden, die Schalter der Gemeindeverwaltung ab sofort bis vorläufig 19. April zu schliessen. Die verschiedenen Abteilungen sind weiterhin erreichbar und bedienen die Kunden am Telefon oder per E-Mail während der bisherigen Öffnungszeiten. (gkb)

Erwerb Chäsiplatz

Sorgen in Sarmenstorf für Hauslieferungen für Mitglieder der Risikogruppen: Oben Sylvia und Fabio Fragapane und Julia Baur; unten Lea Baur und Desirée Remle. Fotos: Mathias Schiesser Anfang Woche hat der mobile Dorfladen Fahrt aufgenommen. Und so funktionierts: Montag oder Donnerstag kann jeweils bis spätestens 15 Uhr unter der Telefonnummer 056 661 12 59 bestellt werden. «Selbstverständlich geht das auch per Mail an info@beckruckli.ch», ergänzt Meinrad Baur. Die Auslieferung erfolgt dienstags oder freitags zwischen 14 und 18 Uhr durch «Nichten & Neffen» an die Haustür.

Erneut guter Abschluss bringt Steuerfusssenkung aufs Tapet Seengen Die Einwohnergemeinde Seengen präsentiert auch für das Jahr 2019 einen exzellenten Rechnungsabschluss. Das Gesamtergebnis fällt um 1,75 Millionen Franken besser aus als im Voranschlag vorgesehen. Der minimale Rückgang gegenüber dem bereits schon guten Abschluss 2018 ist auf die Reduktion der Entnahme aus der Aufwertungsreserve zurückzuführen. Der Ertragsüberschuss im letzten Jahr betrug 1,9 Mio.; die Selbstfinanzierung 2,9 Mio. Diese Werte sind nicht nur hoher Ausgabendisziplin, sondern in erster Linie erhöhten Steuereinnahmen zu verdanken: Mit 11,5 Mio. liegen sie um erstaunliche 12,9 Prozent über dem Budget. Den Löwenanteil an diesem Überschuss machen die Einkommens- und Vermögenssteuern aus. Allein hier wurde der Voranschlag um 868 000 Franken oder 9,3 Prozent übertroffen. Prozentual eher zu vernachlässigen sind in Seengen die Aktiensteuern, die auch diesmal deutlich hinter den Grundstückgewinnsteuern liegen.

Verwaltungsschalter geschlossen

Bettwil Personen der Risikogruppe, die nicht in der Lage sind, den Einkauf selbst zu tätigen beziehungsweise vorübergehend darauf verzichten sollten, haben die Möglichkeit, beim Volg Bettwil eine Bestellung aufzugeben. Bestellungen werden von 8.30 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 056 667 91 75 entgegengenommen. Die Auslieferung erfolgt nach Möglichkeit am gleichen Tag gegen Barzahlung. (gkb)

s begann mit einem Eintrag auf dem digitalen Dorfplatz (Crossiety). «Mitglieder vom Verein Nichten & Neffen haben angeboten, Einkäufe für jene zu übernehmen, die zur Risikogruppe gehören und zu Hause bleiben müssen», schildert Josefine Krumm, eine der Gründerinnen. Schnell war die Bäckerei Ruckli mit im Boot.

Mit Unterstützung der Gemeinde

GEMEINDENOTIZEN

Hauslieferdienst durch Volg

GRAZIELLA JÄMSÄ

Und es dauerte nicht lange, klingelte Josefine Krumms Telefon: am Apparat Gemeindeammann Meinrad Baur. «Ich schätze die Plattform und verfolge die Meldungen darum so regelmässig wie möglich.» Als er den Beitrag von «Nichten & Neffen» gelesen habe, sei für ihn klar gewesen: Hier hilft die Gemeinde mit. «Ich habe Lebensmittelhändler in der Gemeinde kontaktiert und freue mich über die umgehende Zusage von Denner. Alle Produkte werden in der Gemeinde besorgt, so unterstützen wir gleichzeitig das lokale Gewerbe.»

Mit dem guten Abschluss verdoppelte sich das Nettovermögen der Einwohnergemeinde auf 3,3 Mio. oder nahezu 800 Franken pro Einwohner. Die Steuerkraft pro Einwohner, berechnet aus den Steuern der natürlichen Personen mit Aktien- und Quellensteuern, stieg auf 3376 Franken, den höchsten Wert seit zehn Jahren. Als Kehrseite der Medaille muss Seengen in diesem Jahr 1,23 Mio. an den kantonalen Finanzausgleich abliefern. Dies sind 770 000 Franken mehr als 2017, vor der Systemumstellung.

Josefine Krumm betont: «Unsere Nichten und Neffen sind keine Kinder, wie man vielleicht aufgrund des Vereinsnamens annehmen könnte. Es sind junge Erwachsene. Sie wissen um das richtige hygienische Verhalten, um sich und andere zu schützen.» Die Bestellenden wissen von der Bäckerei, was die Lieferung kostet. Der Geldbetrag liegt im Couvert im Milchkasten. Die liefernden «Nichten & Neffen»

stellen die Papiertüte vor der Tür ab, klingeln, treten zurück, warten bis die Lebensmittel entgegengenommen wurden und geben am Abend die Couverts mit den Geldbeträgen bei der Bäckerei Ruckli ab. «Es wird kein Bargeld in die Hand genommen.» Keiner wisse, wie gross die Nachfrage sein werde. «Wichtig ist uns, die Kräfte für die Hilfe zu bündeln», sind sich die Beteiligten einig.

Bettwil Gemäss Gemeindeversammlungsbeschluss vom 22. November 2019 wurde der Kaufvertrag mit der Milchgenossenschaft Bettwil für den Erwerb des Chäsiplatzes (Parzellen 54 und 55) zu einem Preis von 90 000 Franken rechtsgültig unterzeichnet und notariell beurkundet. (gkb)

Einwohnerzahlen

Fahrwangen Per Ende 2019 waren 2297 (Vorjahr 2145) Einwohner in Fahrwangen gemeldet. Davon sind 1741 (1653) Schweizer und 556 (492) ausländische Staatsangehörige. Im Jahr 2019 wurden 31 (22) Geburten, 10 (8) Todesfälle, 293 (238) Zuzüge und 162 (176) Wegzüge registriert. (gkf )

INSERAT

Am richtigen Ort

Steuerfuss wird zum Thema

Obwohl in den nächsten Jahren grosse Investitionen (Sanierung Schul- und Poststrasse, neuer Doppelkindergarten, Schulhausneubau) anstehen, will Gemeindeammann Jörg Bruder für 2021 eine Steuerfussreduktion (seit 2018 bei 77 Prozent) nicht ausschliessen: «Wir haben nun eine grosse finanzielle Planungssicherheit und können die Vorhaben wie geplant umsetzen. Da wird der Steuerfuss sicher ein Thema.» (tf )

Barbara Stutz Niederlassungsleiterin

Manuel Calvo Kundenberater

Fabienne Gloor Kundenberaterin

Eveline Dermon Kundenberaterin

Glockenschlag als Einladung zu Besinnung Meisterschwanden/Fahrwangen Die Anordnungen des Bundesrates zur Bekämpfung der Ausbreitung von Covid-19 sind einschneidend und betreffen Menschen allen Alters in irgendeiner Form. Gemeinsame Treffen zum Austausch, zur Unterstützung und auch zum Gebet sind im gewohnten Rahmen nicht mehr möglich. Die Idee der reformierten Kirche Meisterschwanden, nach dem Glockenschlag von 20 Uhr für einige Minuten eine Kirchenglocke zu läuten, ist gedacht als Einladung zu einem Moment der Besinnung, des Gebets und der Wertschätzung für alle, die sich in dieser Krise auf irgendeine Art für andere einsetzen.

Dazu passt auch die Idee des Präsidenten der reformierten Kirche Schweiz, Gottfried Locher, und von Bischof Felix Gmür, um die gleiche Zeit eine Kerze anzuzünden und ins Fenster zu stellen als Zeichen der Solidarität, der Hoffnung und der (auf Distanz gehaltenen) Gemeinschaft. Beide laden ein, jeweils am Donnerstag um 20 Uhr eine Kerze anzuzünden, diese sichtbar vor dem Fenster zu platzieren und zu beten: Für die am Virus Erkrankten und ihre Angehörigen, für die im Gesundheitswesen Tätigen und für alle Menschen, die angesichts der aktuellen Lage zu vereinsamen drohen. Diese ökumenische Aktion dauert vorläufig bis Gründonnerstag. (phn)

Minus wegen tieferen Steuererträgen Sarmenstorf Die Rechnung 2019 der Einwohnergemeinde schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 140 000 Franken ab. Der betriebliche Aufwand beträgt 9,4 Millionen Franken und liegt 163 000 Franken unter dem Budgetwert. Im Ge-

11

genzug sank der betriebliche Ertrag gegenüber dem Budget 2019 auf 8,9 Mio. (minus 197 000 Franken). Der Aufwandüberschuss ist gemäss Mitteilung der Gemeinde vor allem auf die tieferen Steuereinnahmen zurückzuführen. (gks)

Wenn es um Sparen oder Vorsorgen, um Hypotheken oder Geldanlegen geht, sind Sie bei uns am richtigen Ort. Und mit unseren attraktiven OnlinePlattformen können Sie Ihre Bankgeschäfte immer und überall abwickeln. Besuchen Sie uns in Seengen – oder auf akb.ch Aargauische Kantonalbank Unterdorfstrasse 4, 5707 Seengen Telefon 062 767 90 80


12

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag, 26. März 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Einladung zur

Frühjahrs-Ausstellung

T G Samstag 28. März 9–17 Uhr A S E 10–16 Uhr GMärz A B29. Sonntag fo n is c a u f t e le n e ff o t t We r k s t a

in b h e Ve r e

arung

Wir sind auch jetzt für Sie da!

Einführungs-Aktion

Nutzen Sie unseren Online-Shop Niederberger Motos AG ger Mot

shop.wyssgarten.ch

Ihre YAMAHA Exklusiv-Vertretung

Anglikerstrasse 83 | 5612 Villmergen Tel. 056 610 49 30 | www.niederberger-motos.ch

FRISCHE KOCH-IDEE VON IHREM VOLG

Oder bestellen Sie per Telefon / E-Mail und wir liefern zu Ihnen nach Hause oder Sie holen die Ware bei uns ab.

Das heutige Rezept:

Hackfleischzigarren für 4 Personen 1 200 g 100 g ½ 2

Weggli Rindfleisch gehackt Brät Peperoni fein gewürfelt Eier Salz, Pfeffer, Curry 500 g Blätterteig Mehl zum Auswallen Sesam

Zubereitung Weggli zerzupfen und in heissem Wasser einweichen. Rindfleisch mit Brät, Peperoni und 1 Ei in Schüssel geben. Weggli ausdrücken, dazugeben und pikant würzen. Mit feuchten Händen gut durchkneten. Masse kühl stellen. Blätterteig auf wenig Mehl dünn auswallen. In lange, ca. 6 cm breite Streifen schneiden. Fleischmasse in kalt ausgespülten Dressiersack ohne Tülle füllen und auf den Teigstreifen verteilen. Ei trennen. Ränder mit Eiweiss bestreichen und Teig schliessen. Mit Verschlussseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 15 Min. kühl stellen. Ofen auf 200 °C vorheizen. Zigarren mit Eigelb bestreichen, mit Sesam bestreuen und in der unteren Ofenhälfte ca. 20 Min. backen. Mit Blattsalat servieren. Weitere Rezepte finden Sie auf www.volg.ch/rezepte/ Zubereitung: 20 Minuten

www.willener-gartenbau-lenzburg.ch

Wyss GartenHaus Aarau

Vorhänge nach Mass

Neumattstrasse 7, 5000 Aarau Telefon 062 824 09 30 ghaarau@wyssgarten.ch

Ausmessen u. Beratung gratis www.angelicas-vorhangatelier.ch

079 338 47 23

www.wyssgarten.ch w ww.wyssgarten.ch

Liebe Patientinnen und Patienten Unsere Praxis ist vom 3. April bis 14. April 2020 ferienhalber geschlossen. Gerne sind wir ab Mittwoch, 15. April 2020 wieder für Sie da. Dr. med. Alexander Jonas Facharzt für Allgemeine Innere Medizin Friedweg 5, 5600 Lenzburg Telefon 062 891 67 67 lenzburg@praxis-gruppe.ch www.praxis-lenzburg-friedweg.ch

Wir gratulieren unseren Mitarbeitern herzlich zu Ihrem Firmenjubiläum und sind sehr stolz auf solche langjährige Mitarbeiter zählen zu dürfen. Vielen Dank für euer tägliches Engagement und die Firmentreue. Wir wünschen euch und euren Familien Gesundheit, viel Freude und Glück. 10 Jahre Daniel Blaser

Betten Küng, Villmergen Sind Sie weiterhin für Ihre Kunden da? Ja, auf jeden Fall! Im Umfang, wie die Empfehlungen des Bundes auch beachtet werden können, arbeiten wir motiviert weiter. Unser Büro, Beratung (für Leute der Risikogruppe per Telefon oder E-Mail) in unseren Schlafräumen oder bei den Kunden zu Hause, auch unsere Bettfedernreinigung, Bettwarenherstellung und Auslieferservice stehen unseren Kunden zur Verfügung. Wie begegnen Sie momentan Ihren Kunden? Möglichst optimistisch! Es ist uns wichtig, Ruhe zu bewahren und keine Panik zu verbreiten und auch den Kunden dieses Gefühl zu vermitteln. Natürlich begegnen wir unseren Kunden aus Rücksicht auf die Gesundheit aller gemäss den empfohlenen Sicherheitsbestimmungen. Bei unseren Beratungen können wir gut 2 Meter Abstand halten.

WIR GRATULIEREN HERZLICH

30 Jahre Armin Gloor

Marktnotiz

5 Jahre Marcel Sidler Nübling AG Gartenbau und Landschaftsarchitektur 5707 Seengen 5612 Villmergen 062 777 13 07 056 622 32 70

Was ändert sich im Moment am Service? Unser Ladenlokal bleibt für die Öffentlichkeit geschlossen. «Eifach cho inegüxle» geht im Moment leider nicht. Aber Kunden, die nicht zur Risikogruppe gehören, können per tel. Voranmeldung Termine für Schlafberatungen vereinbaren, zu Hause oder bei uns. Abhol- und Bring-Service für Bettwaren zur Reinigung bieten wir zurzeit für alle, die das Haus nicht verlassen sollten, kostenlos an. Waren können natürlich per Telefon bestellt und abgeholt werden oder wir versenden sie per Post. Matratzen und Betten liefern wir weiterhin aus. Für was nutzen Sie die ruhigere Zeit? Viel ruhiger fühlt es sich auf Arbeit momentan noch nicht an. Im Hintergrund ist noch viel zu erledigen. Aber das wird noch kommen. Privat verbringen wir die Zeit damit, guten Kontakt mit Familie und Freunden aufrechtzuerhalten, wenn auch vor allem online. Auch schätzen wir die Natur, geniessen den Frühling gerade und verbringen so gerne

Zeit im Garten oder bei einem Spaziergang mit unserem Hund.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Dass die Menschen mehr ins Nachdenken kommen. Es passiert so viel auf unserer Welt. Leider muss man oft erst mal selbst betroffen werden, um das deutlich zu spüren und evt. auch etwas zu verändern. Wir wünschen uns eine Welt, wo alle am gleichen Strang ziehen und zusammenhalten, wo Menschen zufrieden und sich wahrer Werte bewusst sind und sie ausleben. Wie geht es Ihnen persönlich? Gut! Wir leben schon lange nach der Devise: «Macht euch deshalb niemals Sorgen um den nächsten Tag, denn der nächste Tag hat seine eigenen Sorgen. Jeder Tag bringt genug eigene Probleme mit sich.» Das kommt uns in dieser Zeit sehr zugute und bringt innere Ruhe.

Ihr Betten Küng -Team ist für Sie da! Betten Küng Unterdorfstr. 3 5612 Villmergen Tel. 056 621 82 42 info@betten-kueng.ch www.betten-kueng.ch www.inegüxle.ch

Profile for AZ-Anzeiger

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Lenzburger Bezirks-Anzeiger