a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

4. Juli 2019 | Nr. 27 | 80. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In dieser Ausgabe finden Sie die aktuellen Öffnungszeiten. > IN DIESEM STADT-ANZEIGER Es wurde gefeiert und getanzt Seit einem Jahr gibt es ihn – den Grenchner Kindergarten im Zentrum.

GUT, DASS ES DIE PERSÖNLICHE GARAGE GIBT AESPLISTRASSE 1 4562 BIBERIST TEL. 032 671 17 17 WWW.VOLVOSOLOTHURN.CH

GOLDSCHMIEDE PRISKA & JACQUES ISELI

Seit 1989 Ihr kompetentes Fachgeschäft für

SCHMUCK UHREN BODY-PIERCING Herstellung Verkauf Reparaturen Service Eigenes Goldschmiedeatelier Eigenes Piercingstudio

ANKAUF VON ALTGOLD

Bettlachstrasse 17, 2540 Grenchen Tel./Fax 032 652 21 08

WOCHENTHEMA

«Der Fachhandel lebt – nach wie vor» Stephan Buser steht mit dem neusten AGMHandy vor einer individuell zusammenstellbaren Möblierung. Seine Devise: «Heimelektronik gibt es überall – Lösungen bei uns».

VISIONEN sind wichtig, um vorwärts- bzw. weiterzukommen. Manchmal erweisen sich die Gedanken, wie das Morgen aussehen könnte, als falsch – manchmal als richtig. Nehmen wir das Beispiel EP: Digirama in Grenchen. Bei der Gründung vor 33 Jahren hatte der Vater von Stephan Buser eine Vision. Er sagte: «Die Welt wird digital.» JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

D AKTUELL

as war 1986. Computer waren rar. Wer Handy sagte, meinte Natel-B oder C. Die ersten Röhren-Fernseher mit digitalem Aufbau kamen von ITT. Bei Digirama in Grenchen waren sie im Sortiment. Und heute? «Sieht die ganz anders aus», sagt Stephan Buser, der gemeinsam mit seinem Vater das Geschäft, seit 1991 an der Bahnhofstrasse, aufgebaut hat. Und es gibt das Geschäft, 33 Jahre später, noch immer und ist heute Fachgeschäft für alle Bereiche der Unterhaltungselektronik: Telekommunikation und PC-Multimedia mit zugehörigen Dienstleistungen miteingeschlossen.

Exklusive Dienstleistungen

Selbstbewusst steht Stephan Buser in seinem Laden. Er zeigt eine individuell zusammenstellbare Möblierung, in der die ganze Unterhaltungselektronik integriert werden kann. Tolle Akustik, kein Kabelsalat und ein Blick für Götter. «Nein! Es reicht nicht, dass wir ein bisschen Fernseher oder Stereoanlage verkaufen. Das tun viele andere auch. Und die haben erst noch ein viel grösseres Sortiment.» Stephan Buser will anders punkten – mit exklusiven Serviceleistungen. Das geht so weit, dass der CESpezialist zum Bauherrenberater wird. Die Vielfalt des Angebots erstreckt sich bis hin zur mobilen und Festtelefonie. Unabhängig vom Anbieter lassen sich im Fachgeschäft an der Bahnhofstrasse sämtliche Modalitäten lösen und erledigen. Buser macht einen Griff in die Vitrine: «Das neuste Gerät vom

chinesischen Hersteller AGM. Kostet 399 Franken und ist ein typisches Outdoor-Handy – also hart im Nehmen», lacht er vielsagend.

Günstiges Stunden-Parking?

Stephan Buser mag nicht mehr zuhören, wenn man immer vom fehlenden Fachhandel spricht in Grenchen. «Die Stadt bietet gewerblich einiges mehr – allen Unkenrufen zum Trotz. Ausserdem gibt es im Parkhaus eine Stunde Gratis-Parking. Schade nur, dass bei den Aussenflächen die Gebühr für eine Stunde nicht halbiert wird. Das wäre sehr Konsumentenfreundlich», findet er. Unterhaltungselektronikfachgeschäfte wie die EP: Digirama gibt es in der näheren Umgebung kaum mehr. Buser spürt dies verstärkt mit Kundschaft von ausserhalb der Region.

Wir gratulieren allen Lernenden zur bestandenen Lehrabschlussprüfung 2019 und wünschen Euch für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg! Das Team vom Grenchner Stadt-Anzeiger


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 4. Juli 2019 | Nr. 27

IMMOBILIEN VERMIETEN Zu vermieten in Grenchen ab 1. Oktober

zwei 3-Zimmer-Wohnungen

in 3-Familien-Haus im 1. OG mit Balkon MZ Fr. 1120.– inkl. NK 2. OG MZ Fr. 1050.– inkl. NK Bushaltestelle ½ Gehminute PP Fr. 40.– oder Garage Fr. 80.– möglich Telefon 032 645 36 73

P

Miranda sucht ein neues Zuhause!

Werte Tierfreunde Miranda, eine sehr hübsche Katzendame, sucht auf diesen Weg ein neues Zuhause. Sie wurde in Kriegstetten gefunden und kam via Finder zu uns ins Tierheim.

rüggli nchen l Aareb 5 4 0 Gre Tierasy e 10 8 , 2 ss a tr rs 76 46 Reihe 0 3 2 653 Telefon brueggli.ch re a a info @

Nach ersten tierärztlichen Untersuchungen zeigte sich rasch, dass Miranda kaum noch Sehvermögen hat. Zudem hat die Katzendame seit Eingang bei uns spezielles Nierenfutter, um die Nierentätigkeit zu optimieren. Des Weiteren hat der Tierarzt Tabletten verschrieben, welches Sie hierfür unterstützend einnehmen muss. Mit einem feinen Katzenguddeli nimmt Miranda aber das Medikament ohne jegliche Probleme. Ebenfalls kommt sie mit dem wenigen Augenlicht, das sie noch hat, optimal zurecht. Im Allgemeinen ist sie eine sehr angenehme und freundliche Katze. Mit geschätzten 12 Jahren ist sie aber bereits im reifen Alter angelangt. Miranda kommt gut mit Artgenossen aus und würde aufgrund des früheren Freigangs sicherlich auch einen gesicherten Balkon begrüssen. So kommt sie trotz Sehbehinderung optimal zurecht. Ein möglicher Hund oder Kinder wären bei Miranda durchaus kein Hindernisgrund. Neben Miranda haben wir auch weitere Artgenossen, die ein Zuhause suchen. Haben wir Ihr Interesse geweckt, melden Sie sich doch unverbindlich telefonisch für einen Besichtigungstermin.

re Grenchen, Bettlachstrasse is 3½-Zi.-Whg. Fr. 890.– / Fr. 150.– NK -H per sofort it Schöne Aussicht, GS, schön, hell, Laminat, grosser Balkon 2½-Zi-Whg. Fr. 750.– / Fr. 150.– NK per 30.9.2019 Gross, schöne Aussicht, hell, Laminat, sehr grosser Balkon Bastelraum / Büro, unterteilbar, ab Fr. 400.– 105 m² , vier grosse Räume, Fr. 150.–/m² , drei Nasszellen, gute Lage, Parkplatzmöglichkeiten Tel. 032 645 22 62 oder 079 400 25 00 www.nickandreas.ch/grenchen.htm


Amtliche / Kirche

Nr. 27 | Donnerstag, 4. Juli 2019

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller Bauvorhaben Ausnahmegesuch Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Furchner Bernhard + Reinhard Bielstrasse 69, 2540 Grenchen Umgebungsgestaltung, Sanierung Gartenhaus + Neubau Velounterstand Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zwischen Bielstrasse 69 + 69B Bielstrasse 69, 69A, 69B/ GB-Nr. 4793 Gesuchsteller Müller Paul + Christin, Däderizstrasse 75 2540 Grenchen Anbau Terrasse mit Umgebungsgestaltung Däderizstrasse 75 / GB-Nr. 4832 Schneider AG Gartenbau-Architektur Schützengasse 64, 2540 Grenchen

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 18. Juli 2019 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen.

Grenchen, 4. Juli 2019

BAUDIREKTION GRENCHEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 7. Juli 10.00 Gottesdienst. Pfarrer Roger Juillerat. Mitwirkung des Stadtorchesters Grenchen. Anschliessend Kirchenkaffee. Dienstag, 9. Juli 10.30 Gottesdienst im Sunnepark. Pastoralassistentin Gudula Metzel. Donnerstag, 11. Juli Gottesdienst in den Alterszentren. Pastoralassistentin Gudula Metzel. 15.00 Kastels. 16.00 am Weinberg. Markuskirche Bettlach Freitag, 5. Juli 15.15 Ökumenischer Gottesdienst im Alterszentrum Baumgarten. Renata Sury-Daumüller. Sonntag, 7. Juli 10.00 Kein Gottesdienst. Für die ganze Kirchgemeinde findet der Gottesdienst in Grenchen statt. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 6. Juli 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle. 17.30 Eucharistiefeier entfällt. Sonntag, 7. Juli 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in Spanisch, Taufkapelle. Donnerstag, 11. Juli 9.15 Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 7. Juli 9.30 Eucharistiefeier, Patrozinium, Pfr. Hans Metzger, anschliessend Kirchenkaffee. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 4. Juli 19.00 Gottesdienst.

Sonntag, 7. Juli 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

AKTUELL

Bürgergemeinde Grenchen

Situation Grenchenbergstrasse Ein Schaden an einer der Strassen-Stützmauern erfordert sofortige und umfangreiche Instandsetzungsarbeiten. Deshalb ist die Grenchenbergstrasse ab «Hufeisen» für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt. Die Strassensperrung dauert voraussichtlich bis Ende Juli 2019. Die Gasthöfe Stierenberg, Untergrenchenberg und Obergrenchenberg wie auch die Nachbarbetriebe im angrenzenden Bernbiet sind via Péry-Reuchenette oder Court erreichbar. Besten Dank für Ihr Verständnis. Grenchen, 4. Juli 2019

Im Namen des Bürgerrates F. Schilt Präsident

R. Müller Verwalter

3


4

Rund ums Hauseigentum

Donnerstag, 4. Juli 2019 | Nr. 27


Grenchen

Nr. 27 | Donnerstag, 4. Juli 2019

5

REGIONALE FIRMEN IM BLICKPUNKT

Die Stromversorger von Grenchen Sie kümmern sich um die Strom-Anlagen Grenchens (v. l.): Quentin Dänzer, Reto Probst und Bruno Buchser.

GRENCHEN Ein Leben ohne Strom? Undenkbar. Nur schon ein kurzer Stromunterbruch stürzt uns ins Elend. Nichts geht mehr: Computer, Fernseher, Kaffeemaschine, Kochherd, Backofen. Kurzum – die Zeit steht still. Für einen buchstäblich spannungsgeladenen Alltag sorgt das SWG-Team Netz und Anlagen Strom. Wir treffen Reto Probst, den stellvertretenden Leiter und Herr über rund 100 Trafostationen.

(Bild: SWG)

JOSEPH WEIBEL

S

trom ist nicht jedermanns Sache. Und spielen sollte man schon gar nicht mit ihm. Alleine schon das Hantieren an einer Steckdose oder die Montage einer Lampe durch einen Laien kann böse Folgen haben. Reto Probst, Netzelektriker von Beruf, der auch an Mittel- und Niederspannungsleitungen arbeitet, ist sich dessen bewusst: «Angst ist ein schlechter Ratgeber. Aber den Respekt darf man nie verlieren.» Die Arbeit von Probst und seinem Team erfordert höchste Aufmerksamkeit, damit andere und sie selbst nicht gefährdet werden. Die Manipulation an einem falschen Schalter in den südlichen und nördlichen Haupteinspeisepunkten Brühl oder Schmelzi reicht aus, dass in der halben Stadt das Licht ausgeht.

Der lange Weg des Stroms

Bis der Strom zu Hause in die Steckdose gelangt, muss die Spannung um das 1000-fache (von 380 000 Volt resp. 220 000 Volt auf 400 resp. 230 Volt) reduziert werden. Das geschieht über unterschiedliche Netzebenen. Im Fall von Grenchen beginnt der Stromfluss

vom Haupteinspeisepunkt «Brühl», welches aus dem vorgelagerten Netz der AEK gespiesen wird, gelangt weiter in Trafostationen und von dort auf Verteilkabinen und schliesslich in die Haushalte. Früher war Strom noch «sichtbarer», weil er durch so genannte Freileitungen floss. Heute sind die hiesigen Stromleitungen praktisch durchwegs im Boden verlegt. Freileitungen gibt es in Grenchen nur noch auf den Grenchenbergen.

Nichtalltägliche Projekte

Netzelektriker sind Spezialisten. Das insgesamt achtköpfige StromTeam der SWG sorgt täglich für die Instandhaltung von Anlagen und Leitungen, saniert sie bei Bedarf und baut sie in Neubauten ein. Jedes Projekt birgt eigene Schwierigkeiten. Ende 2018 erstellten die «Strom-Musketiere» von Grenchen eine neue Transformatoren-Station in der Firma DePuy Synthes. Damit der Firmenbetrieb möglichst reibungslos weiterlaufen konnte,

Besuchen Sie unsere Stadtbibliothek in Grenchen. Das Kopfkino für Sie. Wir freuen uns! Stadtbibliothek Lindenstrasse 24 2540 Grenchen Tel. 032 652 87 16 stadtbibliothek@grenchen.ch www.winmedio.net/grenchen (Online-Katalog)

Buch für Erwachsene

Buch für Jugendliche

Aimee Molloy: Die Mutter – Ein Fehler, und du verlierst alles Eigentlich wollen sich die «Mai-Mütter» nur über ihre Erfahrungen austauschen und gegenseitig in ihrer neuen Situation mit Baby unterstützen. Doch dann passiert die Katastrophe: Während sie sich einen Abend Auszeit gönnen und gemeinsam in einer Bar feiern, wird eines der Babys entführt. Nicht nur für die Mutter, die alleinerziehende Winnie – ein ehemaliger Filmstar –, beginnt ein Albtraum. Auch für die Mütter Francie, Nell und Colette ist nichts mehr, wie es war, nicht zuletzt weil auch die Medien sich auf den Fall stürzen. Die Suche nach Midas dominiert ihr Leben, und für Francie, die zu viel getrunken hatte und sich schuldig fühlt, wird dies zur Obsession.

Marliese Arold: Verborgene Kräfte Laura (13) lebt bei ihrer immer perfekt gestylten Mutter und ihrem kleinen Bruder Elias in einer futuristischen Hightech-Welt. Ihr Leben ist von vorne bis hinten durchorganisiert, ihre Mutter besteht auf eine gesunde Ernährung, und der Hausroboter Amy kümmert sich um den Rest. Nur am Wochenende hat sie Papa-Zeit und geniesst die freien Tage mit Lesen und Pizza. In der alten gemütlichen Villa ihres Vaters entdeckt sie eine alte Taschenuhr mit einer geheimnisvollen Botschaft, und plötzlich ist nichts mehr wie zuvor. Fortan hat Lauras Woche einen 8. Tag – und dieser steckt voller Magie ...

Während den Sommerferien macht die Stadtbibliothek Grenchen ihren Lesern wie immer ein ganz besonderes Angebot: Sommerferien vom 8. Juli bis und mit 12. August 2019. Die Bibliothek ist jeweils mittwochs von 14 – 19 Uhr geöffnet. Mittwoch, 31. Juli 2019, geschlossen. Wir wünschen Ihnen allen sonnige und erholsame Ferien!

wurden grosse Teile der Arbeiten über die Feiertage ausgeführt. Gerade bei der Stromversorgung kann ein falscher Handgriff, der zum Beispiel Produktionsmaschinen vom Netz nimmt, rasch teuer werden. Die Verantwortung ist entsprechend gross. An der Hohlenstrasse, wo derzeit neue Wohnliegenschaften entstehen, wurde die oberirdische Trafostation durch eine unterirdische Unterflurstation ersetzt, um oberirdisch Platz zu schaffen. Es ist die erste Station dieser Art in Grenchen und erforderte in der Planung viel Know-how und eine zentimetergenaue Versenkung. «Eine unterirdische Station zu installieren, ist aufwändiger, in Folge des verdichteten Bauens könnte dies künftig vermehrt zur Anwendung kommen. Die oberirdischen Stationen werden aber Standard bleiben», erklärt Probst.

müssen auch sie unter Hochspannung bleiben. Dazu gehören fünf zentrale Elemente: Arbeitssicherheit und Sicherheitsbekleidung, Arbeitsvorbereitung, gegenseitiges Vertrauen und striktes Einhalten des 4-Augen-Prinzips. «Wir sind uns der grossen Verantwortung bewusst und wissen selbst am besten, welchen Schaden eine einzige Falschmanipulation anrichten kann.» Stromausfälle, die ihre Ursache nicht unmittelbar vor Ort haben müssen, sondern überall auf dem Weg der Stromversorgung passieren können, sorgen je nach dem für Schäden an Geräten im Haushalt, zum Beispiel bei veralteten Installationen. Das kann schnell ins Geld gehen. Vielfach wird dabei vergessen, dass solche Schäden privat versichert werden müssen.

Schäden privat versichern

Was eine einzige Unterbrechung, die durch einen Verbindungsfehler zustande gekommen ist, bewirken

Langweilig wird es den Netztechnikern nie. So wie der Strom selber,

Achtung «Blackout»

kann, zeigte jüngst der Blackout in Südamerika. 48 Millionen Menschen waren während 15 Stunden ohne Strom. Was passiert, wenn es in Grenchen in der südlichen Haupteinspeisung «Brühl» zu einem Totalschaden kommt? Dazu Reto Probst: «Dann wird die Stromversorgung auf die nördliche Haupteinspeisung Schmelzi umgeleitet.» Diese Umschaltung hätte dann auch «nur» einen ganz kurzen Unterbruch zur Folge. Meist unbemerkt. Reto Probst arbeitet bereits seit elf Jahren bei der SWG. Die Freude an seiner verantwortungsvollen Arbeit ist kein Watt gewichen, um in der Energiesprache zu bleiben. Ihm gefalle die Selbständigkeit und das Mitspracherecht bei der SWG, betont Reto Probst, der mit seiner Lebenspartnerin in Utzenstorf lebt. «In einem Eigenheim mit guter Stromversorgung», schmunzelt er. Strom braucht auch der Wohnwagen. Die beiden fahren damit gerne in europäische Urlaubsländer oder auch mal in ein verlängertes Wochenende. Seine Naturverbundenheit kommt nicht von ungefähr. Ursprünglich war der gebürtige Bellacher Forstwart.

> SO VIEL ZUM STROM 2018 betrug der Stromverbrauch im Verkauf in Grenchen 145,5 Millionen Kilowatt (kWh). Zwei Drittel davon werden von der ansässigen Industrie mit einem Bezug von über 100 000 kWh im Jahr gebraucht. Das heisst, dieser Bezug entsteht im freien Strommarkt, in dem sich die SWG gegen Konkurrenz beweisen muss. Haushalte und Gewerbe mit einem Bezug unter der Strommarktgrenze verbrauchen rund einen Drittel der jährlichen Grenchner Bezugsmenge.

Doug Duffey spielt in Grenchen der Musikbühne. Er wird nächstes Jahr 70 und ist kein bisschen müde. Der Komponist, Pianist, Sänger und Bandleader macht Funk, seit er 26 Jahre alt ist. Er hat mit den Funklegenden George Clinton und Bootsy Collings, mit der weissen Soul-Rock-Band Rare Earth, mit der Bluessängerin Zakiya Hooker und mit der Rocksängerin Beverly Jo Scott zusammengearbeitet. Sein erstes Soloalbum erschien 1993 («Danger, Sex and Sound Effects»). Für die CD-Taufe 1997 in Grenchen, anlässlich seines Auftritts im Rock Café, zeichnete Konzertagentin Jacqueline Trachsel als Co-Produzentin. Zum ersten Mal in Grenchen sah man Doug Duffey 1989, anlässlich an einer von ihm inszenierten Kunstausstellung mit Laudatio vom damaligen Grenchner Tagblatt-Redaktor Gerald Lechner (†). 1996 und 2002 trat er am Grenchner Fest auf. Im Rock Café trat er von 1995 bis 2000 kontinuierlich mit seiner Band auf.

GRENCHEN Als wär es ein Revival: Vor 22 Jahren spielte Doug Duffey – ein begnadeter Pianist und Sänger aus Louisiana (USA) – im Rock Café in Grenchen, taufte mit seiner Band die neuste CD und hatte auch einen Kurzauftritt in einer Frisuren- und Modeschau. Kommenden Sonntag spielt er mit Marc Anderegg zusammen im Grenchner Music Bistro unter dem Titel: «Sternstunden des Blues». JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

N

atürlich dauerte es keine guten 20 Jahre, ehe der US-Musiker Doug Duffey wieder einmal nach Grenchen kommt. Seit vielen Jahren kommt er mindestens einmal im Jahr für ein paar Wochen in die Schweiz und gibt an verschiedenen Orten Konzerte. Vermittelt wird er durch die bestens bekannte Lengnauer Konzertagentin Jacqueline Trachsel. Blues, Soul und Funk zwischen Tradition und Moderne ist seine musikalisch gelebte Leidenschaft. Doug Duffey steht auch heute noch regelmässig auf

Doug Duffey ist aktuell in der Schweiz und spielt kommenden Sonntag im Grenchner Music Bistro.

Kommenden Sonntag (7. Juli 2019) spielen Doug Duffey und Marc Anderegg im Music Bistro an der Bahnhofstrasse 33 auf. Konzertbeginn ist pünktlich um 11 Uhr. Eintrittspreis: 55 Franken, inklusive Gipfeli, Apéro riche und ein Getränk. Ab 14 Uhr gibt es Chili con carne.

TICKETVERLOSUNG

Schlagerabend im «Luxory» Kommenden Samstag geht es im Luxory in Grenchen erneut lupfig zu: Volks Alpen Rock heisst die Losung, ein Schlagerabend mit ChueLee und René Bisang. Tickets können unter

www.ticketcorner.ch bestellt werden. Oder mit ein bisschen Glück gewinnen Sie bei uns ein Mal zwei Tickets. Was Sie tun müssen? Morgen Freitag, 11.50 Uhr, anrufen. Der erste An-

rufer erhält die zwei Tickets (Wert: 80 Franken). Telefon 032 654 10 60. Samstag, 6. Juli, 20.30 Uhr, Schlagerabend im Luxory Saal, Grenchen; Türöffnung 18 Uhr.


Wir gratulieren zur bestandenen Lehrabschlussprüfung! Links:

Stefan Djokic / Automobil-Mechatroniker EFZ (Bester Absolvent des Kantons Solothurn) Bravo!

Mitte:

Sibylle Olsen / Detailhandelsfachfrau EFZ Autoteile-Logistik

Rechts: Daniel Zivotic / Automobil-Mechatroniker EFZ Das Coiffure-Rieder-Team in Lengnau gratuliert

Cheyne Hofer für die hervorragende Leistung an der Lehrabschlussprüfung mit der Note 5,1.

Wir gratulieren ganz herzlich

Lisa Naue für die sehr gute Leistung an der Lehrabschlussprüfung mit der Note 5,0 zur Drogistin EFZ.

Das Team der Drogerie Grenchen Süd


Wir gratulieren Julia Stettler herzlich zur Malerin EFZ. Produkte für Luft & Wasser

Brudermann Solothurnstrasse 58, 2540 Grenchen, Tel. 032 653 84 84

Die Institution Y-Psilon gratuliert Ulu Karakiz zur bestandenen Prüfung als Assistent Gesundheit und Soziales EBA. «Lerne von gestern, lebe im Jetzt, habe Hoffnung für morgen. Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen.»

Albert Einstein

Wir danken dir, lieber Ulu, für deinen Einsatz bei uns in der Institution und wünschen dir für deine Zukunft nur das Beste! Dein Team Y-Psilon

Wir gratulieren

Farije Dzelili herzlich zur erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur

Detailhandelsassistentin und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft.

Flughafenstrasse 1, 2540 Grenchen

www.binder-precisionparts.ch info@binder-precisionparts.ch

Stadt Grenchen

Wir gratulieren Klaudia Matic zur erfolgreich bestandenen Prüfung als Polymechanikerin. Für die Zukunft wünschen wir ihr viel Glück und Erfolg.

Tawan Brunner Fachfrau Betreuung; Fachrichtung Kinderbetreuung (KiTa Märlihus)

Lea Bläsi Kauffrau B-Profil (Verwaltungsabteilungen)

Wir gratulieren herzlich zur bestandenen Lehrabschlussprüfung und wünschen den jungen Berufsleuten persönlich und beruflich viel Erfolg, Glück und alles Gute für die Zukunft!


Menschen

Nr. 27 | Donnerstag, 4. Juli 2019

9

Ein würdiger Jubiläumslauf

Impressionen vom 20. Grenchenberglauf

LARS GROSSENBACHER (TEXT UND FOTOS)

T

rotz Ersatzstrecke wegen der temporären Strassensperre und überaus heissen Temperaturen wollten es gegen 400 Laufbegeisterte wissen und waren am Jubiläumslauf (der Grenchenberglauf wurde 20) aktiv mit dabei. Mit an der Strecke, am Start oder am Ziel waren auch zahlreiche begeisterte Zuschauer. Die Ersatzstrecke entsprach mit zwölf Kilometern der Länge des «Originals». Die Höhendifferenz hingegen betrug «nur» 500 Meter. Das Jubiläum nahm die Organisatorin Free Runners zum Anlass, im OK eine Rochade vorzunehmen. OK-Präsident Peter Schär übergab an seinen Nachfolger Pesche Thomi. Gewonnen wurde das Rennen bei den Männern von Michael Morand aus Court. Der bestklassierte Grenchner David Richard erzielte Rang 19. Bei den Frauen gewann die Liestalerin Simone Hertenstein; auf Rang 12 die bestklassierte Grenchnerin: Maja Hügli.

Zwei topmotivierte Läufer warten auf den Start: Nadja Kämpfer aus Kallnach und Stefan Brunner aus Aarberg.

Peter Schär, OK-Präsident, und Pesche Thomi, neuer OK-Präsident ab 2020, freuen sich über den Erfolg des Events.

Um 10 Uhr starteten die Läufer beim Schulhaus Halden in Grenchen.

Auch bei Glutofenhitze gibt es Laufwind, sind die zwei Läuferinnen vor dem Start überzeugt. Maria Kuhn, Lotzwil, zusammen mit Beatrice Fankhauser, Roggwil, welche auf den 1. Rang lief in ihrer Kategorie (F60).

Die prominenten Gäste: Stadtpräsident François Scheidegger mit Gattin Veronika, Franz Schilt, Bürgerpräsident von Grenchen, mit seiner Frau Trudi, Remo Bill, Vize-Stadtpräsident von Grenchen, sowie Andreas Probst von der Raiffeisen Bank Weissenstein, dem Hauptsponsor des Grenchenberglaufs.

Ursula Baer aus Hägendorf, André Schenker aus Niedergösgen und Veronika Grimm aus Däniken (belegte den 1. Platz in der Kategorie F65) genossen die letzten Minuten im Schatten vor dem Start.

Hoch die Hände: Ein Jahr Kindergarten Zentrum GRENCHEN Gewöhnlich feiert man Einweihungen oder langjährige Jubiläen. Die Verantwortlichen des vor einem Jahr geöffneten Kindergartens im Zentrum entschieden sich für eine dritte Lösung: «Wir feiern ein Jahr Kindergarten Zentrum». JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTOS)

D

as war auch der Titel für dien Einladung an diese Feier. Sie ging an Eltern und Kinder des vor einem Jahr eröffneten Kindergartens. Auch wenn es ein Samstag war, nahmen zwar nicht alle, aber doch einige Eltern und Kinder den Gang die Schulstrasse 35. Sie sollten es nicht bereuen: Lehrkörper und Gemeindevertreter – und natürlich die Kinder selbst – bildeten einen würdevollen Rahmen für diese kleine aber feine Feier.

Ein Teil der anwesenden Kinder des Kindergartens Zentrum liessen sich für den Fotografen zu einer kleinen Welle hinreissen. Wie unschwer zu erkennen ist, beteiligten sich an der «Welle» auch noch zwei ältere Geschwister.

Behörden und Lehrkörper nehmen die wichtige Arbeit des Kindergartens ernst (v. l.): Stadtpräsident François Scheidegger, Ruthi Bieri (Schulleiterin Kastels), Gesamtschulleiter Hubert Bläsi und die beiden Lehrpersonen Sandra von Känel und Anita Seiler. Agnes Fuchs (links), Schulleitung Eichholz und Ressortleiterin Kindergarten, und Sarah Gimmel (Schulleitungs-Assistentin) präsentieren sich im wunderschönen Garten des Kindergartens Zentrum.

Ein wichtiger «Start»

Der Kindergarten sei ein wichtiger «Start» im Rahmen des eigentlichen Schulaufbaus, betonte Stadtpräsident François Scheidegger in seiner kurzen Ansprache. Und er verhehlte den anwesenden Eltern und Kindern nicht, dass dieser Kindergarten im Zentrum sein «Lieblings-Kindergarten» sei «Die Lage ist ideal, die Räumlichkeiten sind es auch, und der direkte Zugang in den Garten ist natürlich das Tüpfelchen auf dem ‹i›.»

Zurück zu den Wurzeln

«Den in zwei Räume aufgeteilte Kindergarten gab es schon früher», sagte Gesamtschulleiter Hubert

Ein bisschen nervös, aber gut gelaunt waren alle Kindergärteler vor ihren Gesangs- und Spielauftritten.

Eltern, die den Auftritt ihrer Kinder an der Kindergartenfeier geniessen.

Bläsi. Er wurde dann zum Lehrerzimmer der Oberstufe mit knapp 50 Lehrerinnen und Lehrer umfunktioniert. Nachdem der Kindergarten Kastels geschlossen wurde, habe sich für diese Lösung im Zentrum entschlossen. Der Kindergarten Zentrum ist einer von fünf Standorten des Schulkreises Kastels.

Wertvolle Kommunikation

Die kleine Feier war auch für die beiden Lehrpersonen Anita Seiler und Sandra von Känel etwas Besonderes. Sie gaben den anwesenden Eltern einen Einblick in den Kindergartenalltag: Die Kinder sangen und spielten im Kreis, und beschäftigten sich auch an ihren Arbeitsplätzen.

Beim anschliessenden und schön angerichteten Apéro tauschten sich Eltern, Lehrkörper und Schul- und Stadtbehörde interessiert aus. Alle

waren sich einig, dass eine solche Feier immer auch eine zusätzliche Gelegenheit für eine wertvolle Kommunikation bietet.


STELLENMARKT


Menschen

Nr. 27 | Donnerstag, 4. Juli 2019

11

«Kochen ist ein wertvolles Kulturgut»

BÜHNE BURGÄSCHI

GRENCHEN Der Kochunterricht verliert an den Schulen an Bedeutung, obwohl es für die Gesundheitsprävention oder das Sozialverhalten wichtig wäre, gemeinsam zu kochen und zu essen. Mit dem Projekt «Kids ab an den Herd» versucht der Starkoch Rolf Caviezel langfristig etwas Gegensteuer zu geben.

Die Revue Operette Grüezi von Robert Stolz erlebt im Moment ein verdientes Revival. Nach den Kleinproduktionen im Zürcher Restaurant Weisser Wind und am Bernhard Theater wird sie seit dem 6. Juni auf der Bühne Burgäschi zum ersten Mal seit siebzig Jahren wieder in der originalen Orchesterfassung auf einer Schweizer Bühne gespielt. Grüezi oder Der Wilde Mann entstand im Jahr 1934 als gross angelegte Revue für das Stadttheater Zürich und war mit über 100 Aufführungen innerhalb einer Saison einer der grössten Erfolge der Schweizer Theatergeschichte. Eine musikalische Entdeckung ist die reiche Orchestrierung von Robert Stolz, die mit voller Besetzung richtig zur Geltung kommt. Es ist diese Musik, die die Bühne Burgäschi zur Stückwahl veranlasst hat. Die Bühne Burgäschi führt im Zweijahresrhythmus Operetten um den Burgäschisee auf. Die Aufführungen mit rund 100 Mitwirkenden auf einer Freilichtbühne sind regionale Grossereignisse und ziehen 8000 bis 10 000 Gäste ins Äussere Wasseramt. Zum 10-Jahr-Jubiläum wagte sich die Bühne Burgäschi an die grosse Revue Operette Grüezi von Robert Stolz, die in der Schweiz seit langem nicht mehr in grossem Stil zu hören war. Die Aufführungen dauern noch bis zum 9. Juli 2019. mgt

STEFAN KAISER

I

ch habe das bei meinem 15-jährigen Sohn beobachtet: In den Schulen wird immer weniger gekocht», sagt der 46-jährige Rolf Caviezel und erinnert sich an seine Jugend: «Wir hatten an der Oberstufe noch einmal in der Woche richtig gekocht und gemeinsam gegessen.» Der mehrfach preisgekrönte Starkoch betreibt mit seiner Frau Célia in Grenchen seit 2010 das Restaurant Station 1 und hat sich besonders mit der experimentellen Molekularküche einen Namen gemacht. «Kochen und das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung leisten wichtige Beiträge zur Gesundheitsprävention und beuge etwa Übergewicht vor», ist Caviezel überzeugt. Ausserdem steigere es die Sozialkompetenz. Und wenn beide Eltern arbeitstätig sind, werde auch zuhause weniger gekocht, weshalb es umso wichtiger sei, dass die Kinder auch in der Schule den richtigen Umgang mit Nahrungsmitteln lernen.

Die Öffentlichkeit sensibilisieren

Grenchens Gesamtschulleiter Hubert Bläsi bestätigt die abnehmende Bedeutung des Kochunterrichts: Waren es früher vier, wird in der achten Klasse heute noch in drei Lektionen Hauswirtschaft

«Kinder ab an den Herd», heisst das Projekt, mit dem Starkoch Rolf Caviezel Kinder zum vermehrten Kochen animieren will. Und es klappt, wie der Kurs in der «Station 1» am Grenchner Marktplatz gezeigt hat. (Bild: zvg)

> NÄCHSTE KURSE Die nächsten Kurse in der «Station 1» am Marktplatz finden am Samstag, 17. August, 11 bis 13.30 Uhr, und am Mittwoch, 28. August, 15 bis 17.30 Uhr statt und können unter www.freestylecooking.ch für fünf Franken gebucht werden.

unterrichtet, in der neunten Klasse sind es noch zwei. «Die praktische Anwendung ist anfangs gering, und es werden theoretische Grundlagen der Nahrungszubereitung und der Hygiene im Haushalt allgemein vermittelt», erklärt Bläsi. Rolf Caviezel reicht das nicht aus, weshalb er mit dem Projekt «Kids ab an den Herd» versucht, einerseits Kinder im Alter von etwa acht bis zwölf Jahren mit Kursen und Camps fürs Kochen zu animieren, und andererseits die Schulen und die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. «Kochen ist ein wertvolles Kulturgut, das zu verschwinden droht», äussert sich Caviezel besorgt, und: «Im Kochberuf fehlt uns zunehmend der Nachwuchs, weil immer weniger Kinder eine Kochlehre machen.»

Es geht ganz banal ums Kochen

Die Grenchner Jugendkommission hat das Thema allerdings aufgenommen und Caviezels Projektanmeldung an die

Lehrerschaft weitergeleitet. Und nach einem gelungenen Projektstart Mitte Juni am Oberstufenzentrum Buechenwald im St. Gallischen Gossau, laufen auch die Kurse in der «Station 1» am Marktplatz in Grenchen gut an. «Ich lege den Schwerpunkt ganz banal aufs Kochen», betont Caviezel. In der Praxis wolle er aber auch etwas Theorie vermitteln und frage die Kinder beispielsweise nach den Zutaten für Brotteig, bevor sie ihn zubereiten. Letzte Woche zauberten die Kids dann kleine Hamburger mit selbstgemachtem Brot auf die Teller, dazu ein Salat mit Melonen und Sprinzwürfel sowie Schwingerhörnli und Erdbeersalat. Und zum Dessert kam noch etwas aus der Molekularküche dazu: ein mit flüssigem Stickstoff erzeugtes Eis aus Holundersirup. «Mir geht es nicht um Effekthascherei», schmunzelt Caviezel, «doch die Kinder sollen auch etwas Spass haben.»

Die nächsten Projekt-Stationen

«Ohne Partner geht es nicht», hält Rolf Caviezel fest und bedankt sich beispielsweise beim Gemüsebauern Gloor aus Staad, der Baloise Bank SoBa, der Treuhand miracola sowie der kantonalen Jugendförderung für ihre Unterstützung. Caviezel möchte das Projekt langfristig gestalten und hat bereits Interessenten in einer Firma im Seeland gefunden, die seinen Kurs anbieten will, sowie von einer Schule im Zürichbiet, wo «Kids ab an den Herd» nächstes Jahr Halt machen wird. «Die Thematik rund ums Kochen soll flächendeckender präsent werden, mit regelmässigen Veranstaltungen in möglichst allen grösseren Schweizer Städten», erklärt Rolf Caviezel sein Ziel, wobei ihm bereits namhafte Sponsoren helfen, das Projekt und die Freude am Kochen auch medial zu pushen.

Die Antwort auf das «Weisse Rössl»

«Grüezi» erlebt ein Revival. (Bild: zvg)


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 4. Juli 2019 | Nr. 27

Foto: zvg

Sandlochfescht Staad Am 5. und 6. Juli findet in Staad der 23. Feuerwehr-Plauschwettkampf mit 50 Teams und über 150 Teilnehmer/innen statt. Nebst dem Plauschwettkampf gibt es erstklassige Drinks an der neuen Hafebar zu genissen. Auch für Unterhaltung ist gesorgt. Im Aarepub legt DJ Horse auf, während im Gourmetstübli am Freitag die Ländler-Chutze aus Eggiwil auftreten und am Samstag die Background-Gamblers. Weitere Informationen zum Fest und dem Feuerwehrwettkampf unter www.sandlochfescht.ch

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 5. JULI GRENCHEN

7.00–12.00 Uhr: Grosser Monatsmarkt. Immer am 1. Freitag im Monat. Beim grossen Monatsmarkt wird das Angebot des Wochenmarkts mit Waren aller Art ergänzt. www.gvg.ch Marktplatz. 7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. www.gvg.ch Marktplatz. 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. Die Teilnahme ist gratis und es ist keine Anmeldung nötig. Ansprechperson: Elisabeth Egli, 079 282 19 86. Ein Treffpunkt des lebendigen Austausches zwischen Frauen unterschiedlicher Herkunft. Das Angebot richtet sich an alle Frauen, die Interesse an fremden Kulturen haben und gerne Kontakt knüpfen. Die gemeinsame Sprache ist Deutsch Restaurant La Trattoria, Giradplatz. 18.30 Uhr: Sandlochfescht Staad bei Grenchen. 23. Feuerwehrwettkampf. Bereits zum 23. Mal treffen sich insgesamt 50 Teams zum grossen Plauschwettkampf rund ums Sandloch in Staad. Die angemeldeten Feuerwehrleute dürfen sich wie immer auf drei lustige und abwechslungsreiche Posten freuen. www.sandlochfescht.ch Sandloch Staad, Staadstrasse. 20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». Eine Inszenierung der Freilichtspiele Grenchen. www.freilichtspiele-grenchen.ch. Freilichtspielplatz Eichholz.;

Berg, Regenjacke u/o Windbreak. Anmeldung: Bis spätestens 2 Tage vor der Radtour bei Leiter Marcel Csatlos, m.csatlos@bluewin.ch 032 653 31 38, Mobile 078 839 84 94. Bei zweifelhaftem Wetter gibt der Tourenleiter ab 10 Uhr Auskunft über die Durchführung. Holzerhütte Grenchen.

18.30 Uhr: Geführter Rundgang durch die Ausstellung von Carmen Perrin. Führung mit Claudine Metzger, künstlerische Leiterin Kunsthaus Grenchen. Kunsthaus Grenchen,

12.00 Uhr: Sandlochfescht Staad bei Grenchen. www.sandlochfescht.ch Sandloch Staad, Staadstrasse.

20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz

13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Die Kapelle Allerheiligen ist jeden Samstag Nachmittag für die Bevölkerung geöffnet, sei es zur freien Besichtigung oder zum Gebet. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse. 20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». Eine Inszenierung der Freilichtspiele Grenchen. www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz 20.30 Uhr: Schlagerabend mit ChueLee – René Bisang. www.koller-events.ch Luxory, Maienstrasse 6.; Vorverkauf: www.ticketcorner.ch

DIENSTAG, 9. JULI GRENCHEN

7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. www.gvg.ch Marktplatz.

DONNERSTAG, 11. JULI GRENCHEN

DEMNÄCHST

VHS REGION GRENCHEN Musik nach Mass: Spielen Sie schon die erste Geige? Nein? Machen Sie den ersten Schritt und besuchen Sie einen Kurs «Musik nach Mass» bei der VHS Region Grenchen! Geige, Klavier, Flöte, Saxophon und Didgeridoo sind nur einige der Instrumente, die bei uns erlernt werden können. Weitere Infos erhalten Sie über: info@vhs-grenchen.ch oder 032 653 04 24.

WORLD FOOD FESTIVAL Das World Food Festival macht auch dieses Jahr wieder in Grenchen Halt. Über 26 Stände und unzählige Meisterinnen und Meister der Kulinarik beleben vom Freitag 19. Juli bis Sonntag 21. Juli den Marktplatz. Marktplatz Grenchen

SAMSTAG, 6. JULI

20.30–22.30 Uhr: «Romeo & Julia». Eine Inszenierung der Freilichtspiele Grenchen. www.freilichtspiele-grenchen.ch Freilichtspielplatz Eichholz.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

GRENCHEN

MITTWOCH, 10. JULI

GRENCHEN

GRENCHEN

Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: Carmen Perrin – «Reprends ton souffle». Die Ausstellung dauert bis am 22. September. www.kunsthausgrenchen.ch Do 14–17 Uhr

10.00–16.00 Uhr: 9. Coffre Ouvert. Kunstmarkt aus dem Kofferraum. Der Anlass findet nur bei guter Witterung (trocken) statt. Marktplatz. 10.00–11.00 Uhr: Entdeckungsreise «Liebe auf den zweiten Blick». Bahnhof Nord. 10.00 Uhr: Velotour Pro Senectute Route für Velo, MTB: Harzer (25 km). Besammlung: 13.30 Uhr, Holzerhütte Grenchen. Mitnehmen: Helm, Ersatzkleider zum Wechseln auf

14.00–19.00 Uhr: Stadtbibliothek Grenchen geöffnet. Öffnungszeiten Sommerferien. www.winmedio.net/grenchen Stadtbibliothek, Lindenstrasse 24.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN

Foto: zvg

Fanbus zur Live-Sendung Donnschtig-Jass Für die Fanreise vom 8. August 2019 nach Walenstadt/Flums hat es im modernen Reisecar noch ein paar Plätze frei. Es geht um die Unterstützung unserer Jasserinnen und Jasser in der Live-Sendung, welche je nach Qualifikation entweder in Walenstadt oder Flums stattfinden wird. Wir alle wissen es: Wenn unsere Jasserinnen und Jasser dort gegen Balsthal gewinnen, findet eine Woche darauf die Livesendung auf dem Grenchner Marktplatz statt und es erwartet uns ein Riesenspektakel mit viel Prominenz. Die Fans besammeln sich um 15 Uhr (Ort wird noch bekanntgegeben) und können dann im Doppelstöcker der BGU bequem reisen. Im Preis von CHF 25.00 ist ein schmuckes Polo-Shirt und eine Kopfbedeckung inbegriffen. Anmeldung unter www.grenchen.ch/anmeldung Donnerstag, 8. August 2019 Abfahrt 15 Uhr / Rückkehr ca. 24.00 Uhr

Profile for AZ-Anzeiger

20190704_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 27/2019

20190704_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 27/2019