Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

27. September 2018 | Nr. 39 | 79. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Gastro-Insel der besonderen Art Im einstigen Bahnhof-Wartsaal in Leuzigen wird Erlebnisgastronomie zelebriert – ein «Gheimtipp».

Herbst-Trends 2018

WOCHENTHEMA

Bereits ein Jahr lang «ächt guet» HEUTE IST ES genau ein Jahr her, seit der Denner Partner Markthof Lengnau wiedereröffnet worden ist. Das neue Konzept sowie die helleren und grösseren Räume gefallen der Kundschaft. DANIEL MARTINY (TEXT UND FOTO)

M

Diese Woche im Sonderseite Inline Hockey Club, Grenchen

ehr Frische, mehr Licht, mehr Platz, lautete die Devise zum Umbau des Denner Partners Markthof in Lengnau. «Die Rechnung ist aufgegangen, wie auch die Umsatzsteigerung beweist», sagt Geschäftsführer und Ladenbesitzer Franz Bieri. Die Kundschaft sei von den neuen Räumlichkeiten begeistert. Seit genau einem Jahr sorgt im Markthof Lengnau ein Beleuchtungskonzept mit sparsamen LEDLampen und ein frischer Boden für mehr Helligkeit. Mit einem Anbau von 200 Quadratmetern wurde die Ladenfläche um die Hälfte vergrössert. Eine Grosszahl der zuvor düsteren roten Flächen ist verschwunden. Die Filiale wirkt aufgeräumt und wesentlich edler, als man das von alten Denner-Filialen gewohnt ist. «Wir konnten uns neu positionieren und den gestiegenen Kundenansprüchen und der Konkurrenz durch die deutschen Discounter Lidl und Aldi begegnen», sagt Franz Bieri. Denner

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach

Sowohl die Kundschaft als auch die Belegschaft profitiert von den grösseren, hellen Räumlichkeiten im Markthof Lengnau. Markthof Lengnau setzt weiterhin auf regionale Produkte und überzeugt vorab mit seiner Metzgerei und der Käse-Theke. Die Kundschaft kommt aus der gesamten Region und profitiert von Frisch-Produkten. DennerPartner Franz Bieri hat sich eine

grosse Stammkundschaft aufgebaut, welche immer wieder gerne nach Lengnau kommt, um die Spezialitäten des Hauses zu erwerben. Auch für die nun beginnende Wild-Saison ist der Markthof Lengnau eine vorzügliche Adresse.


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 27. September 2018 | Nr. 39

Geschäftsübergabe

Schützengasse 79 – 2540 Grenchen Tel. 032 652 25 68

Es ist Zeit, weiterzugehen und wir sind bereit für Neues. Am 29. September 2018 übergeben wir nach knapp 50 Jahren an Herrn Diggelmann. Wir bedanken uns für die langjährige Kundentreue und hoffen, dass Sie auch meinem Nachfolger das Vertrauen schenken. Gerne begrüsse ich, Stephan Diggelmann, Sie ab 1. Oktober als neuer Geschäftsführer. Das Geschäft wird im gleichen Sinne weitergeführt, jedoch wird das Angebot erweitert: unter anderem Spezialisierung auf Trachten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Gold – Lotto

Jeden Dienstag ab 19.30 Uhr im Parktheater Lindenstrasse 41, 2540 Grenchen

Gold bis Fr. 1000.– 10 Karten Fr. 100.– pro Person Charly-Karten / Jackpot-Karten Es laden ein der Verein und das Charly-Lotto Anmeldungen 079 446 91 91

Schauen Sie uns während derer Herstellung über die Schultern vom 25.–29. September 2018 jeweils von 17.00–20.00 Uhr

Oktoberfest O‘zapft is

2.-7. Oktober 2018 ab 17.00 Uhr Solothurnstrasse 139, 2540 Grenchen, Tel. 032 645 35 40 www.pomodoro-grenchen.ch

Einladung zum öffentlichen Vortrag

Tel. 032 652 45 25

Thema: Impfen gegen Grippe – den Grippeviren eine Nasenlänge voraus Die Grippe ist eine infektiöse, sehr ansteckende Erkrankung der Atemwege. Ausgelöst wird sie durch ein spezielles Virus (Influenzavirus), das regelmässig, meist während den Monaten Dezember bis März, zirkuliert.

Referent:

Dr. med. Raphael Tièche, Facharzt für innere Medizin, Gruppenpraxis, Marktplatz 9, Grenchen, referiert über Sinn und Zweck der Grippeimpfung und deren schützenden Wirkstoff. Er spricht über das Risiko der schwerwiegenden Komplikationen und informiert über die Risikogruppen, bei welchen die jährliche Impfung empfohlen wird, um schwere Krankheitsverläufe und Pflegenotfälle zu vermindern. Freiwillige Grippeimpfung vor Ort: Fr. 20.– pro Person Datum: 3. Oktober 2018 Zeit: 18.30 Uhr Ort: Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9, 2540 Grenchen Eintritt: kostenlos


Amtliche / Kirche

Nr. 39 | Donnerstag, 27. September 2018

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Wirth Eveline, Weinbergstrasse 51 2540 Grenchen Geräte-/Gartenhaus Weinbergstrasse 51A / GB-Nr. 5800 Erpen Walter, Weinbergstrasse 51 2540 Grenchen Aebi This, Dählenstrasse 27 2540 Grenchen Umgebungsgestaltung und Solaranlage Dählenstrasse 27 / GB-Nr. 9627 Gesuchsteller

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 11. Oktober 2018 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen.

Grenchen, 27. Sept. 2018

BAUDIREKTION GRENCHEN

Feuerungskontrolle von Öl- und Gasfeuerungen Die Mitarbeiter der Feuerungskontrolle der Stadt Grenchen kontrollieren während der Heizperiode ab Mitte Oktober wieder Öl- und Gasfeuerungen. Gemäss den gesetzlichen Grundlagen (LRV) sind die Anlagen normalerweise alle zwei Jahre messpflichtig. Die Kontrolle muss in dieser Messperiode noch durch die amtlichen Kontrolleure erfolgen, private Feuerungskontrolleure oder Messungen durch Servicemonteure der Heizungsfirmen können nur bei verlangten Nachkontrollen anerkannt werden. Ab Sommer 2019 werden die Liegenschafts-Eigentümer selber für das rechtzeitige Aufbieten eines Kontrolleurs verantwortlich sein! Bei neuen Anlagen ist spätestens 3 Monate nach Inbetriebnahme die Feuerungsanlage durch die Baudirektion, Abteilung Feuerungskontrolle, Tel. 032 654 67 46, Dammstrasse 14, 2540 Grenchen, auf die Einhaltung der in der Luftreinhalteverordnung (LRV) vorgeschriebenen Grenzwerte kontrollieren zu lassen. Die entsprechende Aufforderung hat durch die Eigentümer zu erfolgen.

Feuerungskontrolle von Holzfeuerungen bis 70 kW Gemäss Beschluss des Regierungsrates (RRB 2008/771) unterstehen auch die kleinen Holzfeuerungen bis zu 70 kW der 2-jährlichen Kontrollpflicht. Die Stadt Grenchen hat die Kontrolle dem Kaminfeger (Felix Weber, Bettlach, Telefon 032 645 35 47) und seinen MitarbeiterInnen übertragen. Sie werden die Arbeit – vorwiegend eine visuelle Kontrolle von Anlage, Brennstoff, Brennstofflager, Asche und Kaminanlage – normalerweise im Rahmen der periodischen Anlagenreinigung erledigen. Die Holzfeuerungen können während dem ganzen Jahr kontrolliert werden. Grenchen, 27. Sept. 2018

BAUDIREKTION GRENCHEN

Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten findet statt am Montag, 1. Oktober 2018, 17.00–19.00 Uhr im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer 1. Stock. STADTKANZLEI GRENCHEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 30. September 10.00 Gottesdienst zumThema Klimaerwärmung. Gedanken dazu, inspiriert vom Propheten Nahum. Daniel Beriger und Pfarrerin Doris Lehmann. Mitwirkung des Gospelchors. Markuskirche Bettlach Freitag, 28. September 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Pfarrer Ottfried Pappe. Freitag, 28. September 16.00 Fiire mit de Chlüne in der Markuskirche. Stars und Stärnli im Kirchgemeindehaus Markus. Sonntag, 30. September 10.00 Kein Gottesdienst. Für die ganze Kirchgemeinde findet der Gottesdienst in Grenchen statt. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Freitag, 28. September 9.00 Eucharistiefeier. Samstag, 29. September 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle. 17.30 Eucharistiefeier entfällt. Sonntag, 30. September 10.00 Eucharistiefeier. 11.15 Eucharistiefeier in Italienisch entfällt. Dienstag, 2. Oktober 9.00 Eucharistiefeier, Josefskapelle. Mittwoch, 3. Oktober 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 4. Oktober 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Rosenkranz,Taufkapelle. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 30. September Kein christkatholischer Gottesdienst in Grenchen. Wir besuchen den Wortgottesdienst um 9.30 Uhr in Biel, Diakon: Olivier Vogt, anschl. Kirchenkaffee. Mitfahrgelegenheit: Wer mitfahren möchte, meldet sich bis Samstag, 29. September, 19.00 Uhr bei René Meier,Tel. 079 333 63 93. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 30. September 19.00 Gottesdienst.

3

Reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach

Mutation im Kirchgemeinderat/ Nachnomination und stille Wahl Infolge Demission scheidet Sibylle Kicherer-Steiner per 9. Juli 2018 aus dem Kirchgemeinderat aus. Kann ein Sitz nicht durch Nachrücken besetzt werden, hat die Eingabestelle die Listenvertretung aufzufordern, innert Frist einen Wahlvorschlag einzureichen (§ 127 Abs. 1 GpR). Gemäss § 127 Abs. 3 des Gesetzes über die politischen Rechte (GpR) gilt die vorgeschlagene Person als in stiller Wahl gewählt. Gemäss Wahlvorschlag der «Vereinigten Wähler aller Parteien», eingegangen am 21. September 2018, wird somit für den Rest der Amtsperiode 2017–2021 per 22. September 2018 als ordentliches Mitglied des Kirchgemeinderates der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach als gewählt erklärt: Ursula Parel, 1954, Rentnerin, Bettlach Grenchen, 27. September 2018 Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Grenchen-Bettlach Sven Schär, Kirchgemeindeschreiber Rechtsmittel: Beschwerde an das Verwaltungsgericht (eingeschrieben) innert drei Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens jedoch am dritten Tag nach der Publikation der stillen Wahl im öffentlichen Publikationsorgan (§ 157 und § 160 GpR).

Kaufe Autos

Busse, Lieferwagen, Wohnmobile & LKW. Barzahlung Telefon 079 777 97 79 (Mo-So)


BGU

Bielstrasse 85 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch

BGU Busbetrieb Grenchen und Umgebung AG Kundendienst, Kirchstrasse 10 2540 Grenchen Telefon 032 644 32 11 www.bgu.ch


Grenchen

Nr. 39 | Donnerstag, 27. September 2018

5

REGIONALE FIRMEN IM BLICKPUNKT

Ein schöner Zug nach «Gastronomia»

LEUZIGEN Bahnhof: bitte rasch einsteigen! Diese Durchsage gibt es in Leuzigen schon länger nicht mehr. Am scheinbar verwaisten Bahnhofgebäude fährt jeden Tag ein Güterzug vorbei. Sonst ist Ruhe und geisterhafte Stille wie rund um ein nicht benutztes Filmgelände in Hollywood. Falsch! «Direkt am Gleis 1», steht geschrieben, findet sich hier ein «Gheimtipp». Kein Schreibfehler, sondern eine Form von Erlebnisgastronomie, die man bei uns eher selten antrifft. JOSEPH WEIBEL (TEXT UND FOTO)

K

aum in dieses ehemalige Bahnhofgebäude eingetreten, offenbart sich eine andere Welt. Es herrscht nicht (mehr) diese miefige Luft, die der Wartsaal im Bahnhof verbreitete, oder den strengen Blick des Bahnhofvorstands am Schalter offenbarte, wenn man als kleiner Junge um ein Billett begehrte. Ganz gastlich sieht es heute im Leuziger Bahnhof aus. Im «Wartsaal» stehen zwei runde Tischchen mit je drei Lehnstühlen und Sofa. Der Länge nach zieht sich ein grosser Tisch, Platz für 14 Personen, sagt mir Beat Wyss, der diese Gastro-Insel der besonderen Art leitet. Die Geschichte des «Gheimtipp» in der heutigen Form ist noch jung. Die Besitzerfamilie This und Sabrina Schwendimann führen in Münchenbuchsee einen Entsorgungshof, und seit relativ kurzer Zeit einen Zweigbetrieb in Zermatt. Die beiden lieben auch die Gastronomie, die besondere Erlebnisgastronomie. Sie hatten ein

Geschäftsführer Beat Wyss (links) und Koch Steven Moy sitzen im gemütlichen einstigen Wartsaal im Bahnhofgebäude Leuzigen und zelebrieren hier täglich Erlebnisgastronomie vom Feinsten. mobiles Eventrestaurant betrieben, ehe sie 2012 den alten Bahnhof in Leuzigen übernahmen und einer vollständigen Sanierung unterzogen. So richtig los ging es dann vor zwei Jahren – mit Beat Wyss als Geschäftsführer und Steven Moy als Koch.

Gegessen wird, was auf den Tisch kommt

Am Mittwoch- und Donnerstagabend wird den normalerweise 14 Gästen ein Vier-Gänger serviert, und zwar wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Und das ist für einmal ganz positiv gemeint. Die Gäste wissen weder, wen sie neben sich haben, noch, was es auf den Teller gibt. Man kann davon ausgehen, dass Koch Moy, ein gebürtiger Lengnauer, der heute in Grenchen wohnt, ein gutes Händchen hat. Die 14 Plätze sind in der Regel ausgebucht. Die Küche ist übrigens im ehemaligen Schalterraum, in der einstigen Schaltzentrale das Fumoir. Die Event-Gastronomen aus dem Bernischen haben an alles gedacht. Auch an Hotelzimmer. Vier an der Zahl. Eines schöner und spannender als das andere. Man kann sie direkt oder auch über booking.com buchen. Und wer kommt

da in diese kleine Gemeinde im Bürenamt zur Nächtigung? «Radfahrer zum Beispiel. Viele ausländische Gäste», sagt Beat Wyss. Die einen oder anderen seien Wiederholungstäter. «Die kommen immer gerne wieder.» Wer hier nächtigt, kann Frühstück und Nachtessen ordern. Dafür sind die runden Tische, die zur Tafel laden.

Authentische Küche

Und was zaubert Steven Moy auf den Teller? Beat Wyss lacht: «Viel Gutes, vor allem aber Frisches und Saisonales aus der Region.» Wyss ist Eidg. Dipl. Restaurateur und arbeitete nach verschiedenen Stationen in der Schweiz zuletzt 14 Jahre im «Bären» Buchsi. Steven Moy lernte sein Handwerk in der «Räbluus» in Biel, arbeitete unter anderem als Koch in Zermatt, St. Moritz und zuletzt im «Palace» in Biel. Authentische Küche ist für die beiden ein Must. «Kochen aus dem Beutel und dem Gefrierschrank ist keine Besonderheit. Das geht auch zu Hause», sagt Wyss. Im Obergeschoss des Gebäudes befinden sich zum einen die Hotelzimmer, ein gemütlicher Aufenthaltsraum sowie zum andern ein Saal

DIE GRENCHNER-STADT-ANZEIGER-SERIE: DAS KUNSTHAUS INFORMIERT ...

Kunsthaus JETZT – Eine Intervention von Fabio Luks

ANNA LEIBBRANDT

I

m Frühjahr vor zehn Jahren wurde gegenüber des Bahnhofs Süd in Grenchen ein neues Gebäude festlich eröffnet: der Neubau des Kunsthauses. Er ergänzt und erweitert seither die Villa Girard aus dem 19. Jahrhundert zu einem zeitgenössischen Ausstellungshaus. Die ssmArchitekten aus Solothurn wurden für dieses Bauwerk mit dem kantonalen Architekturpreis ausgezeichnet. Das markante Eisengeflecht, das den Neubau einfasst, hat sich im Verlaufe der Jahre zunehmend rot gefärbt. Auch im Innern hat sich so manches abgespielt in den vergangenen zehn Jahren: Die Sammlung konnte sachgerecht archiviert werden, und viele Besucherinnen und Besucher besichtigten eine Fülle von unterschiedlichen Ausstellungen und Veranstaltungen. Zur Feier und Würdigung dieses wertvollen Gebäudes schrieb das Kunsthaus Grenchen im Winter dieses Jahres einen Wettbewerb für alle Kunstschaffenden mit Bezug zum Kanton Solothurn aus. Gesucht wurden Projekte, die das grosszügige Foyer mit seinen riesigen Glasscheiben und den Vorplatz zum Bahnhof hin künstlerisch bespielen und durch Veränderung des gewohnten «Bildes» auf das Kunsthaus aufmerksam machen. Der Jury, bestehend aus Dorothee Messmer (Direktorin Kunstmuseum Olten), Markus Schwander (Künstler, Basel) und Claudine Metzger (Künstlerische Leiterin Kunsthaus Grenchen), fiel die Wahl zwischen den unterschiedlichen Eingaben schwer, musste sie sich doch auf drei Projekte beschränken.

Fabio Luks, Kunsthaus JETZT, 2018. Skizze für die künstlerische Intervention auf dem südlichen Vorplatz des Kunsthauses Grenchen. © Fabio Luks

Den Auftakt der Ausstellungsreihe macht nun Fabio Luks, dessen skulpturale Arbeit am 26. September eröffnet wird. Luks ist der Jüngste der ausgewählten Kunstschaffenden und war unter anderem 2017 mit seiner künstlerischen Arbeit an der 33. kantonalen Jahresausstellung der Solothurner Künstlerinnen und Künstler im Kunstmuseum Olten vertreten. Auf dem südlichen Vorplatz wird Luks fünf menschengrosse Skulpturen aus Kunststoff arrangieren. Es handelt sich dabei um Buchstaben, die das Wort «JETZT» ergeben. In leuchtendem Blau lenken sie die Aufmerksamkeit auf das Kunsthaus Grenchen. Fest mit der Architektur des Hauses verbunden ist die für das Haus charakteristische Leuchtschrift. Liest man beides zusammen, ergibt dies die Wortkombination «Kunsthaus Jetzt» – ein Ausruf und ein Aufruf. Kommen Sie zu Besuch: Jetzt und immer wieder! Diese temporären Bewohner des Kunsthaus-Vorplatzes stehen einzeln, können durchschritten werden und jederzeit von allen Seiten betrachtet werden. Je nach Perspektive ergeben sich so andere Worte oder Laute. Dieses Spiel mit der Sprache treibt Fabio

Luks auch in anderen seiner künstlerischen Arbeiten, oft auch als Malerei direkt auf der Wand. Über «Kunsthaus JETZT» gibt der Künstler bei einem Gespräch Auskunft. Es findet am 11. November, kurz bevor seine Buchstaben wieder abgebaut werden, im Kunsthaus Grenchen statt.

> JUBILÄUMSAUSSTELLUNGEN Die drei Ausstellungen zum Jubiläum des Kunsthaus-Erweiterungsbaus: Fabio Luks – Kunsthaus JETZT. Vom 27. September bis 11. November 2018. Vernissage: Mittwoch, 26. September 2018, 18.30 Uhr. Im Rahmen der Ausstellung findet am Sonntag, 11. November 2018, um 11.30 Uhr ein Gespräch mit Fabio Luks über seine Arbeit statt. Anschliessend Apéro. Eintritt frei. Boycotlettes – A chacun son souhait: Eine Juju-Installation für das Kunsthaus. Vom 25. November 2018 bis 13. Januar 2019. Vernissage: 24. November 2018, 16.30 Uhr. Thomas Woodtli – Bühne frei für’s Museum. 3. April bis 26. Mai 2019.

für bis 35 Personen und die «Dienstwohnung». Hier wohnt die Familie Schwendimann. Verwaist ist das Gebäude in beschaulicher Umgebung eigentlich nie.

Das besondere Erlebnis

Wie geht das nun genau vor sich? Buchen, essen, trinken, zahlen und gehen. «Der Ablauf stimmt so. Sie haben das Erlebnis vergessen. Ganz wichtig», sagt Beat Wyss. Gebucht wird auf der Website von «Gheimtipp». Da sieht man auch die noch vorhandenen freien Plätze. Eine Anmeldung erwünscht ist auch am Mittag, wenn von Mittwoch bis Freitag ein Drei-Gang-Menü serviert wird. Der Vier-Gänger (Mittwoch, Donnerstag) kostet 77 Franken, der Sieben-Gänger (Freitag/Samstag) 122 Franken. Darin enthalten sind der Apéro (Weisswein, Prosecco, Bier, Saft etc.) sowie beim Essen Mineral und Kaffee. Separat dazu kommen der Wein (eine kleine, aber überaus feine Auswahl im Keller) und Digestif. Beat Wyss weiss, dass Herr und Frau Schweizer nicht über die gleiche Kontaktfreudigkeit verfügen wie unsere umliegenden Nachbarn. «Beim Apéro in der Gaststube oder auch draussen unter dem grossen Baldachin entwickeln sich aber schnell angeregte Gespräche unter den Gästen.» Das restliche Eis schmilzt spätestens dann, wenn Beat Wyss humorvoll und in Worten durch diesen besonderen Bahnhof führt. Der Bahnhof Leuzigen wird wohl spätestens zum «Geheimtipp», wenn im November auf SRF der «Gheimtipp» in «Mini Beiz, Dini Beiz» läuft. Kann gut sein, dass dann der 14-plätzige Tisch noch etwas schneller voll wird ... www.gheimtipp.ch

v. l.: Bruno Affolter (Raiffeisenbank Weissenstein Genossenschaft – Sponsor Wanderpreis von Künstler Hanspeter Schumacher), Rebekka Meier (Uhrenatelier Rebekka Meier), Cornelia Guex, Roland Guex (Metzgerei Guex, Gewinner Anerkennungspreis), Claudia Cristani (Amédeo Creation – Gewinner 1. Platz), Heinz Westreicher (Präsident Gewerbeverband), Cinzia Sartore, Markus Arnold (Dropa Drogerie Arnold – Gewinner 2. Platz), Tatiana Szuszkiewicz (StadtApotheke Topwell-Apotheken AG – Gewinner 3. Platz), Igor Cristani (Amédeo Creation, OK-Präsident Schaufensterwettbewerb). (Bild: zvg)

GRENCHEN

Ausgezeichnete Schaufenster

Im Rahmen des Grenchner Festes 2018 schrieb der Gewerbeverband Grenchen unter seinen Mitgliedern einen Wettbewerb aus, bei dem es galt, sein Schaufenster entsprechend dem Fest-Motto der 50er-Jahre zu dekorieren. Die Schaufenster waren noch opulenter und detailgetreuer gestaltet als vor zwei Jahren. Umso schwieriger war es für die fachkundige Jury, die Sieger aus den zehn teilnehmenden Geschäften zu küren. Ausschlaggebend waren die Kriterien der Anmutung (bleibt der Kunde stehen?), des Wow-Effekts, der Proportionen und Beleuchtung, des bewältigten Aufwands sowie die Nähe zum Thema. Letztlich fiel die Wahl knapp auf das Coiffeurgeschäft Amedeo Création, das mit stilechten Coiffeurutensilien aus den 50erJahren zu punkten wusste. Zweiter Sieger wurde die Dropa Drogerie Arnold. Knapp dahinter folgt auf Platz 3 die StadtApotheke. Einen Spezialpreis erhielt die Metzgerei Guex. Da dem Betrieb nur ein kleines Schaufenster zur Verfügung steht, ist ein Reüssieren bei einem Schaufenster-Wettbewerb schwierig. Die Preise wurden den Gewinnern im Rahmen eines Apéros im BackCaffee an der Archstrasse übergeben. mgt

Festival mit Howard Carpendale und Maite Kelly Noch dauert es rund zehn Monate, bis das Festival St. Peter at Sunset in Kestenholz über die Bühne geht. Das Warten jedoch lohnt sich: Am Donnerstag, 4. Juli 2019, treten voXXclub, Maite Kelly, Nik. P. und Howard Carpendale auf. Der Vorverkauf für den Schlagerabend läuft. Der Grenchner Stadt-Anzeiger verlost zudem vier Tickets.

Howard Carpendale und Maite Kelly sind am Festival St. Peter at Sunset in Kestenholz mit dabei. (Bilder: zvg)

E

igentlich muss man ihn ja gar nicht vorstellen: Seit fünf Jahrzehnten füllt er Konzertsäle im deutschsprachigen Raum – und hat dabei keinen Funken Leidenschaft eingebüsst. Die über fünfzig Millionen verkauften Tonträger, siebzehn Top-Ten-Alben und etliche Auszeichnungen der Musikbranche sprechen für sich. «Hello Again» ist auch noch 34 Jahre nach dessen Veröffentlichung ein Ohrwurm. Spätestens jetzt ist allen klar: Die Rede ist von Howard Carpendale. Ebenso dabei in Kestenholz: Nik P. und Maite Kelly, die als Kind einer Künstlerfamilie schon früh lernte, das Leben mit anderen Augen zu sehen. Erst als Strassenmusikerin, danach als Mitglied der europaweit erfolgreichen Kelly Family, entwickelte sie von Kindesbeinen an eine intensive Verbundenheit zu ihrem Publikum. Noch nicht ganz so viel Bühnenerfahrung aufweisen wie Howard Carpendale, Nik. P oder Maite Kelly können die Jungs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die das Line-up des Schlagerabends komplettieren. Das tut der Stimmung bei der Show von voXXclub aber keinen Abbruch. «Grosse Namen und junge Wilde: Ich

bin sehr glücklich, den Schlagerfans in Kestenholz ein solches Menü auftischen zu können», sagt Festivalmacher Roland Suter. Der Vorverkauf für den Schlagerabend läuft bereits. Tickets gibt es bei Ticketcorner. Das fünftägige Open-Air-Festival mit Top-Acts in besonderem Ambiente findet alle zwei Jahre in Kestenholz statt. Nächstes Mal vom Mittwoch, 3. Juli, bis Sonntag, 7. Juli 2019. Die Line-ups der anderen Abende werden noch bekannt gegeben. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Website www.sunsetevents.ch. red. Telefonieren und gewinnen! 2 x 2 Tickets zum Festival St. Peter at Sunset in Kestenholz vom 4. Juli 2019. Was Sie tun müssen: Rufen Sie uns am Freitag, 28. September, zwischen 11.50 und 12 Uhr an: 032 654 10 60. Mit etwas Glück sind Sie in Kestenholz dabei.


6

Stellenanzeigen / Diverses

Donnerstag, 27. September 2018 | Nr. 39

STELLENMARKT

AKTUELL 20 Jahre

Ab sofort alle Artikel auch in unserem Online-Shop erhältlich.

Werkzeuge Schrauben Industriebedarf Farbenshop

Öffnungszeiten: Mo – Do, 7.45–11.45 + 13.15–17.30 Fr, 7.45–11.45 + 13.15–17.00; Sa geschlossen

Fachgeschäft tig kann auch güns

Komplette Kapp- und Gehrungssäge Metabo KGS 216 M Robuste Bauweise aus Aluminiumdruckguss für härteste Ansprüche Mit Laser, helles LED-Arbeitslicht, Gewicht nur 13,5 kg Max. Schnittbreite 90°/45° 305 / 205 mm Max. Schnitttiefe 90°/45° 65 / 36 mm

Schwab-Preis Fr.

245.–

statt Fr. 329.–

WORKLIGHT-LED-Strahler 23 W mit Teleskopstativ Äusserst robust, mit 3 m Kabel Höhenverstellbar von 900 bis 1830 mm Leistung: 6500 K, 2000 lm, IP 65 Auch als 50-Watt-Strahler erhältlich

55.– statt Fr. 78.– Schwab-Preis 50-Watt-Strahler Fr. 85.– statt Fr. 122.– Schwab-Preis 23-Watt-Strahler Fr.

Parkett- und Laminat-Reiniger 1 Liter Konzentrat von Beko Reinigt und pflegt in einem Arbeitsgang, biologisch abbaubar Erzeugt einen trittsicheren, strapazierfähigen Schutzfilm Trocknet schnell und streifenfrei ab Sehr kraftvoll, daher auch geeignet für Sportböden

Schwab-Preis Fr.

9.50

statt Fr. 12.90

Grosses Taschenmesser Ranger Wood 55 von Victorinox 10 Funktionen, grosse Feststellklinge Elegante Nussbaum-Holz-Schalen Länge: 130 mm Ausgezeichnet mit dem Red Dot Award: Product Design 2015

Schwab-Preis Fr.

66.–

statt Fr. 82.–

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.91 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 196 Ex. (WEMF 2017) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


FREUDE HERRSCHT!

Tolle eingetroffen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Coiffeur für Damen und Herren

Coiffeur GmbH

next generation

Mit dem La Biosthétique-Color-System Blonde wird Blondsein noch natürlicher, noch schonender und noch aufregender. Erleben Sie mit Blonde eine neue Dimension der Haarfarbe!

LA BIOSTHETIQUE® PA R I S

Herren- und Damensalon Mit Produkten von Framesi, Keune, Hairtalk Extension Kerstin und Fritz Schlup Bahnhofstrasse 31, 2540 Grenchen 032 652 95 65 Wydenplatz, 2557 Studen 032 373 21 36

www.creation-marc.ch

CoiffeurX GmbH Bettlachstrasse 7 CH-2540 Grenchen

032 652 70 20

coiffeurx-grenchen@gmx.net www.coiffeurx-grenchen.ch


Bijouterie am Marktplatz

G

R

E

N

C

H

www.maegli-bijouterie.ch

E

N

AKTION auf alle SONNENBRILLEN

20% bis 70% Rabatt

GRATIS BRILLENGLÄSER BEIM KAUF EINER BRILLENFASSUNG Einstärkengläser für Ferne oder Nähe, mit Kunststoff superentspiegelt/ gehärtet (Korrekturen: Bis + /– 4dpt/cyl – 2dpt)

optissimo

Optissimo Grenchen GmbH Brillen und Kontaktlinsen Marktplatz 2540 Grenchen Tel. 032 652 22 78 Fax 032 652 22 68 info@optissimo-grenchen.ch www.optissimo-grenchen.ch


GUT, DASS ES DIE PERSÖNLICHE GARAGE GIBT

AESPLISTRASSE 1 · 4562 BIBERIST TEL. 032 671 17 17 WWW.VOLVOSOLOTHURN.CH VOLVO S60 T6 AWD Polestar

Bielstrasse 85–89 2540 Grenchen Telefon 032 654 22 22 www.auto-vogelsang.ch

8. 2016, 15 000 km, Automat sequentiell, 351 PS, 2953 ccm Neupreis Fr. 88 900.– Fr. 54 900.– VOLVO V40 CC T5 AWD Momentum

BMW 118i Steptronic (Limousine) 12.2017, 23 600 km, weiss, 136 PS Neupreis Fr. 41280.– Preis Fr. 23 900.– 4. 2015, 41 500 km, Automat sequentiell, 254 PS, 2497 ccm Neupreis Fr. 57 900.– Fr. 29 900.– VOLVO V40 D2

BMW X3 xDrive 35d (Steptr. SUV/Geländewagen) 2.2014, 105 000 km, grau mét., 313 PS Neupreis Fr. 94660.– Preis Fr. 31 800.–

8. 2014, 80 800 km, Schaltgetriebe manuell, 115 PS, 1560 ccm, Neupreis Fr. 35 800.– Fr. 16 900.– VOLVO V60 DRIVe Momentum

BMW X4 xDrive 20i M Sport Steptr. SUV/Geländewa.) 4.2018, 9200 km, weiss, 184 PS Neupreis Fr. 76590.– Preis Fr. 53 400.–

2. 2012, 105 000 km, Schaltgetriebe manuell, 115 PS, 1560 ccm Neupreis Fr. 55 900.– Fr. 14 900.– VOLVO V70 D2 Momentum

MINI Cooper Steptronic (Kleinwagen) 1. 2018, 16100 km, schwarz mét., 136 PS Neupreis Fr. 38790.– Preis Fr. 24400.–

2. 2016, 30 400 km, Automat sequentiell, 120 PS, 1969 ccm, Diesel Neupreis Fr. 71 400.– Fr. 34 900.– VOLVO XC60 D4 AWD Momentum

8. 2015, 116 100 km, Automat sequentiell, 181 PS, 2400 ccm, Diesel Neupreis Fr. 66 565.– Fr. 28 900.– VOLVO XC90 T6 AWD Momentum

12. 2016, 16 000 km, Automat sequentiell, 320 PS, 1969 ccm Neupreis Fr. 100 500.– Fr. 72 300.–

DER NEUE MAZDA6 Sport Wagon, Fahrspass vereint mit Komfort und Raffinesse

VOLVO V40 CC T4 AWD Lyx

Ab Fr. 37 600.–

6. 2017, 6000 km, Automat sequentiell, 190 PS, 1969 ccm Neupreis Fr. 58 228.– Fr. 41 900.–

Die Mazda-Garage mit langjähriger Erfahrung.

Garage Thomi AG Leimenstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 652 60 30 garagethomi@bluewin.ch www.garagethomi.ch


Menschen

Nr. 39 | Donnerstag, 27. September 2018

11

AUF EIN WORT MIT ... PETER TRAUB Die Grenchner-Stadt-Anzeiger-Serie

Ein verdienter «Chappeli-Tüfel»

JOSEPH WEIBEL

P

eter Traub braucht im Moment etwas mehr Zeit, um sich fortzubewegen. Noch ist er an zwei Gehhilfen gebunden. Ein Kniegelenk bereitete ihm schon länger Beschwerden, und irgendwann ist der Leidensdruck so hoch, dass man sich für eine Operation entscheidet. Das hat Peter Traub gemacht und sich am linken Knie eine Teilprothese einsetzen lassen. Letzten Freitag ist er zurückgekehrt von der Reha in Zurzach. Vor ihm liegen ein paar handschriftliche Notizen. «Die Vollnarkose», sagt er, «verlangsamt für einige Zeit das Denken.» Er schmunzelt. «Aber überlegen und reden kann ich gut.»

«Plagieren» liege ihm nicht

Wer Peter Traub kennt, weiss, dass er über einige ganz gute Eigenschaften verfügt. Und dass sein schalkhaftes Lächeln oder Schmunzeln ihm gerne übers Gesicht huscht. Er spricht ruhig und besonnen. «Plagieren» liege ihm nicht, sagte er in einem Vorgespräch zu diesem Interview. Muss er nicht. Seine Verdienste für Grenchen sind gross – und sie sind von Nachhaltigkeit geprägt. So sehr, dass der von der Baloise Bank SoBa gestiftete «Chappeli-Tüfel» dieses Jahr ihm zuteil wird. Die Jury schreibt, sie habe den Geschäftsmann, Hotelier, Restaurateur, Sportler, Jäger und Fasnächtler Peter Traub auserkoren. 46 Jahre lebt er nun mit seiner Familie, seiner Frau Linda und seinen drei Söhnen Gerald, Peter (Bubu) und John in Grenchen. Die Söhne sind längst flügge und haben im Sinne einer guten Nachfolgeregelung das Hotel-Restaurant Airport übernommen und auch die Firma Fotra, die Peter und Linda Traub vor genau 45 Jahren gründeten.

Rund um die Welt gereist

Der Baselländer Dialekt hat der gebürtige Läufelfinger nicht verloren. Auch wenn er im Herzen längst ein Grenchner ist, so ist ihm seine ursprüngliche Heimat immer noch nah. «Ich selber bin eher selten in Läufelfingen, aber ich habe immer Besuch aus meiner alten Gemeinde.» Der Ort im Bezirk Sissach ist nicht mondän, mit gut 1200 Einwohnern, ein kleines Dorf. Und da ist man mit Fug und Recht stolz auf einen der ihrigen, der 1972 auszog und «ännet dem Berg» zu einer Karriere startete. Wer Peter Traub sagt, meint Fotra, Hotelier, Sportler, Jäger und Gastronom. Alles richtig. Aber gekommen ist der damals 26-Jährige als Maschinenkonstrukteur, der damals bei der Firma Feintool eine Arbeit fand und als Maschinenverkaufsingenieur rund um die Welt reiste. Da hätte sich auch eine andere Karriere anbahnen können. Es kam aber besser – für Grenchen! Seine Frau Linda, eine gebürtige Kärntnerin, teilte seine Leidenschaft als Organisator von Festaktivitäten und alles, was dazugehört. Und sie war auch eine ausgezeichnete Köchin. Er war immer noch für Feintool unterwegs – und irgendeinmal kam der Moment, wo sich das junge Paar sagte, warum machen wir das nicht professionell? Und so entstand die Firma Fotra – Fest-Organisation-Traub.

er ein neues Logistik- und Lagerzentrum an der Niklaus-Wengi-Strasse. Wieder huscht sein Schalk ihm übers Gesicht. «Damals bezahlten wir gegen 10 Prozent Baukreditzins.» Zum Lachen zumute war es ihnen damals nicht. Ein Teil des Gebäudes wurde als Fitnesscenter vermietet bzw. wurde später von einem neuen Besitzer übernommen. «Wenig später haben wir dann das Fitnesscenter zurückgekauft – oder sagen wir es so: zum zweiten Mal gekauft.» Natürlich gab es im kleineren und grösseren Umkreis neue Mitbewerber. Aber die Fotra hatte sich längst einen Namen als guter und zuverlässiger Partner für Catering, Betreiber von Festwirtschaften, Gastro- und Getränkehandel gemacht.

Nachfolge gut geregelt

Peter und Linda Traub bot sich mit der Übernahme des schwächelnden Flughafen-Restaurants eine neue Her-

ausforderung. Sie bauten es aus als modernes Airport-Hotel mit 44 Zimmern, Restaurants- und Kongressräumen. Der Betrieb läuft gut, sehr gut. Das wagt Peter Traub heute ohne Denkpause zu sagen. Deshalb ist er stolz, sehr stolz, dass seine beiden Söhne Peter (Bubu) und John die Betriebe übernommen haben. Das sei keine Selbstverständlichkeit. Er und seine Frau helfen heute noch mit. «Mithelfen», betont er, «nicht Dreinreden.» Nun erhält er am Samstag den Chappeli-Tüfel. Was bedeutet ihm diese Auszeichnung? «Eine unerwartete Ehre», sagt er. Wenn er alles zusammenzähle, was er hier in dieser Stadt geleistet habe, so entspreche das dem Anforderungsprofil für diese Auszeichnung. «Darf man das so sagen?», fragt er. Darf man! Es gibt noch den Peter Traub ausserhalb seiner umtriebigen Art als Geschäftsmann. Er ist leidenschaftlicher Jäger, «aber kein Trophäenjäger», wie er

> STECKBRIEF Vorname/Name: Peter Traub Wohnort: 2540 Grenchen Geburtsdatum: 29. Juni 1946 Beruf/Funktion: Maschinenverkaufsingenieur (Bereich Feinstanzerei), Gastronom, Hotelier, Eventorganisator

> FÜNF FRAGEN Meine Lieblingsdestination: Ausserhalb von Grenchen sind das Grindelwald und Südafrika. Lieblingsspeise: Kärntner Schweinebraten aus Lindas Heimatküche. Aufsteller der Woche: Dass ich mit meinem operierten Knie Riesenfortschritte mache, und ich deshalb bald wieder schmerzfrei gehen kann. Auf was kann ich nicht verzichten: Wenn sich Dritte streiten, so trete ich immer wieder als Schlichter auf und sorge mit meinem trockenen Humor dafür, dass sich die Streithähne wieder vertragen. Was ich mir wünsche: Dass Politiker wieder lernen, vermehrt zugunsten der Menschen tätig zu sein, und sich weniger von parteiinternen Hackereien – meist ohne Resultat – einnehmen lassen.

betont haben will. Er ist Ehrenmitglied von Jagd Solothurn (Kantonalverband), Ehrenpräsident vom Hegering Leberberg und noch heute Jagdleiter im Revier Grenchen-Süd. Und da war auch noch die Fasnacht, die ihn jahrzehntelang begleitete und zuletzt fast verfolgte. Er sollte Obernarr werden. Er schmunzelt wieder. «Linda sagte mir, wenn du dieses Amt annimmst, sind wir geschiedene Leute.» Peter kennt seine Linda gut. Und deshalb wusste er, dass das keine Drohung war, sondern eine klare Feststellung. Also beliess er es als Vize-Obernarr, der wesentlich weiter vom Geschütz entfernt war. Er schaut auf seine Handnotizen und stellt noch das Wort «Sport» in den Raum. Er betrieb als Instruktor der Gebirgspatrouillenläufer Armeesport. Einmal holte er mit seinen Langlaufkameraden sogar den Titel als Landwehrmeister. «Auch in dieser Zeit wurde ich immer von Linda unterstützt.» Der Sport und das Turnen war in den jüngeren Jahren ein wichtiger Bestandteil meiner Sportzeit. Erstes Eidgenössisches Turnfest 1963 in Luzern. Meine Leistungen wurden später im Turnverein Läufelfingen mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Der Mia-Initiator

Just am Tag unseres Treffens, als Peter Traub vor unserem Gespräch noch in der Zeitung blätterte, staunte er über den reich bebilderten Bericht von der Heso-Eröffnung in Solothurn. Drei, vier Seiten später folgte ein Artikel über die Mia, die heuer wieder auferstanden schien und nun schon wieder gefährdet ist. Er klopft sich kurz ans Herz und sagt: «Das tut weh. Ich war Initiator der Mia und fand mit Jürg Möri und Hansueli Wirth zwei Mitstreiter für eine Messe mit viel Reputation. Peter Traub moniert, dass Grenchen immer noch keinen Platz geschaffen hat für Grossanlässe. Er gibt aber auch zu bedenken, dass eine Messe wie die Mia immer weniger gefragt sei. «Die Heso ist mitten in der Stadt Solothurn und primär zu einem Treffpunkt geworden. Nicht immer zur Freude der Aussteller», ergänzt er. Es gibt Dinge, die Peter Traub schicksalshaft geprägt haben. Und er wird einen Moment ganz ernst. Er spricht von der schweren Krankheit seiner Frau. Und er spricht auch von Freundschaften, einst gefestigten, die heute nicht mehr ganz so bestehen. Er blickt kurz auf und zu mir. «Das musst du genau so aufschreiben: Mit dem Alter werden die Freunde immer weniger. Nicht weil sie wegsterben, sondern weil wir sie kennen gelernt haben. – Dieses Zitat habe ich während einer Jagdpause im wunderschönen Neckartal Odenwald zu Papier gebracht.»

Die Fotra – ein Name, ein Programm

Dieses Unternehmen, dass immer grösser wurde und weit über die Stadtgrenzen hinaus seine breite Dienstleistungspalette anpries, wäre 1988 schier zum Straucheln gekommen. Peter Traub sagt das mit Besonnenheit und mit Respekt. Mitten in der Immobilienkrise baute

enarchiv) ild: Famili

ist. (B sse Stütze ro g e in e r e ie ihm imm u Linda, d ra F r e in b mit se Peter Trau


12

Immobilien

Donnerstag, 27. September 2018 | Nr. 39

VERMIETEN

VERKAUFEN

Bettlach Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung an der Grenchenstrasse 39, Nähe Busstation, sonnige, renovierte

3½-Zimmer-Wohnung im 2. Obergeschoss mit Westbalkon. Miete Fr. 1080.– plus NK Fr. 170.–. Telefon 062 396 02 02

Zu vermieten in Grenchen, Rebgasse, in 3-Familien-Haus

3-Zimmer-Wohnung

per sofort oder nach Vereinbarung. – Grosser Balkon – Teil renoviert – 1 PP – 1 Kellerraum Fr. 1050.– mtl., NK AK Fr. 150.– mtl. Telefon 079 346 75 61

Zu vermieten an der Solothurnstr. 56 im Stadtzentrum Grenchen per sofort oder nach Vereinbarung

Autoparkplatz in Einstellhalle Fr. 90.– pro Monat Tel. 078 865 38 62, Frau Leuenberger

Wohnung zu klein? Auf a-z.ch/immobilien finden Sie schnell eine grössere. Und einen Nachmieter für ihre alte Wohnung dazu. Schauen Sie doch mal vorbei. www.a-z/immobilien.ch. Immobilien von A bis Z.

Weissensteinstrasse 4 in Grenchen vermieten wir ab sofort oder nach Vereinbarung eine kleine, aber feine

3½-Zimmer-Wohnung

mit neuer Küche, neu gestrichen, Laminatböden und grosser Balkon 1. Monat gratis Mietzins Fr. 1100.– inkl. NK Interessenten melden sich beim: Hauswart, Telefon 079 356 53 92 (abends von 18.00 bis 20.00 Uhr)


Alles, ausser (-) gewöhnlich! Meisterbetrieb und inhabergeführte HÖRberatung in Grenchen bietet auch ganz besondere Lösungen rund ums Hören. Schon mit der Einführung von EORA Hörschmuck im Herbst 2015 hat Vera Rasser, Hörgeräte-Akustik-Meisterin und Inhaberin der HÖRberatung Rasser, im Postmarkt in Grenchen neue Massstäbe an individuelle Lösungen für anspruchsvolle Kunden gesetzt. Jetzt geht es weiter mit Styletto, dem neuen Design-Gerät aus dem Hause Siemens. «Es ist das erste Hörgerät mit Ultra-Slim-Akkus, die uns durch eine mobile Ladestation ein absolut flexibles System bieten und allen Anforderungen an bestes Hören erfüllt», so HörgeräteAkustik-Meisterin Vera Rasser über die neuen Modelle. Anders als bei anderen Herstellern hat Siemens nicht nur die PremiumAusführung für den Start lanciert, sondern bietet Styletto in allen Segmenten und technischen Ausführungs-Stufen an.

Das bedeutet, dass man auch als Neustarter nicht gleich ein halbes Vermögen rechnen muss für eine solche ästhetische Design-Lösung, sondern wirklich erschwingliche Angebote in der HÖRberatung Rasser finden kann. Für wen die neuesten Hörsysteme geeignet sind und ob sie auch klanglich passen, sollte jeder Interessierte direkt vor Ort mit Frau Rasser oder einem ihrer Mitarbeitenden besprechen und am besten einen Termin für eine unverbindliche Ausprobe vereinbaren, denn schliesslich hört und empfindet jeder Mensch anders und deshalb gibt es auch keine Patentlösung, die für alle gleichermassen Gültigkeit hat. Getreu dem Motto «Schlecht hören fällt auf – Gutes Hören ist unsichtbar» gibt es nun ab sofort in der HÖRberatung Rasser in Grenchen eine echte Alternative zu den bisher da gewesenen Hörsystemen. Wer bereits Hörgeräte trägt und vielleicht nicht zufrieden mit der Einstellung oder dem bisherigen Anbieter ist, der ist bei der HÖRberatung Rasser im Postmarkt jederzeit herzlich willkommen und kann auch mit «fremdbezogenen» Hörgeräten den vollen Service einer kompetenten Hörberatung wahrnehmen und das herzliche Flair einer unabhängigen Unternehmung in den Geschäftsräumen in der Kirchstrasse 1 geniessen.


14

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 27. September 2018 | Nr. 39 • Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

Verpassen Sie nicht den Start in die Herbst-/ Wintersaison 2018/2019! 

www.kakadu.ch • Kundenbetreuung • Ratenzahlung möglich • 10er- und Monatsabos! • Tennis • Sauna/Dampfbad • Squash • Step/Aerobic/Dance • Fitness • Tischtennis • Solarium • Spielautomaten • Billard • 1 Restaurant • Boccia • 1 Pub

Machen Sie den Preisvergleich!

• Gratis-Probetraining vereinbaren bei der Réception, Tel. 032 645 11 11 • Einführungstraining mit Fitnesstest • Attraktive Eintrittspreise • Erstellung individueller Trainingsprogramme

Women’s – Fit

FITNESSSTUDIO nur für die FRAU • BODYFORMING

www.kakadu.ch • KRAFT SPEZIALGERÄTE > Massageroller > Vibrafit und vieles mehr!

• AUSDAUER

Einzeleintritt Fr. 13.– Jahresabo nur Fr. 595.–

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

DIE NEUE KOLLEKTION IST DA! HERBST/ WINTER 2018

-BOUTIQUE

Foto: zvg.

Fabio Luks: «Kunsthaus Jetzt» Den Auftakt der Kunstinterventionen zum 10-jährigen Jubiläum des Erweiterungsbaus des Kunsthauses Grenchen macht Fabio Luks (*1982, Biel). Auf dem Vorplatz sind fünf menschengrosse Skulpturen aus Kunststoff arrangiert. Es handelt sich dabei um Buchstaben, die das Wort «JETZT» ergeben. In leuchtendem

Blau lenken sie die Aufmerksamkeit auf das Kunsthaus Grenchen. Zusammen mit der Leuchtschrift gelesen, die fest mit der Architektur verbunden ist, ergibt dies die Wortkombination «Kunsthaus Jetzt». Ein Ausruf und ein Aufruf. Kommen Sie uns besuchen: Jetzt und immer wieder!

Dauerausverkauf – 70%

EINFACH COOL! FASHION PUR! trendig • jung • verspielt • elegant • sportlich www.kakadu.ch

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 27. SEPTEMBER 14.30–17.00 Uhr: CinéTreff: «Liebe bringt alles ins Rollen». Eintritt: 5.– für Senioren. Weitere Informationen unter www.cinema4me.ch. Kino Rex, Bielstrasse 17. 17.30–20.00 Uhr: «Evivo – Gesund und Aktiv Leben». Selbstmanagement bei chronischer Krankheit. Anmeldung/ Infos Prävention soH, 032 627 37 88, Prävention@spital.so.ch. www.solothurnerspitäler.ch/prävention, Evivo Grenchen, Verein Evivo Netzwerk Kurs. Spitex-Dienste Grenchen (Raum Schulung 1), Girardstrasse 17.

FREITAG, 28. SEPTEMBER 7.00–12.00 Uhr: Markt Grenchen. Markt mit Frischprodukten. Marktplatz. 11.30 Uhr: Suppentag im Zwinglihaus. Alle sind herzlich eingeladen. Keine Anmeldung nötig. Der Erlös geht an «Brot für alle». Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

SAMSTAG, 29. SEPTEMBER 10.00–17.00 Uhr: Kunstagogik-Event im Netzwerk Grenchen. Workshops und Podiumsgespräche rund um Kunstagogik. Dieser Event bietet die Möglichkeit, Kunstagogik kennenzulernen und zu erleben. Es finden intermediale Workshops, Podiumsgespräche und eine Aufführung des Theaters Hora mit ihrer neuesten Produktion «Bob Dylans 115ter Traum» statt. Netzwerk Grenchen-Biel, Kapellstrasse 26. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse. 17.00–19.00 Uhr: Theater Hora im Netzwerk Grenchen. Bob Dylans 115ter Traum. Das Teater Hora aus Zürich ist das einzige professionelle Theater der Schweiz, dessen Ensemblemitglieder alle eine IV-zertifizierte «geistige Behinderung» haben. Überraschen und inspirieren lassen. Netzwerk Grenchen-Biel, Kapellstrasse 26.

20.30–23.30 Uhr: Midnight Grenchen. Sport und Tanz für Jugendliche. Sport, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton, Trampolin und Volleyball. Auch Tanz und Hip Hop werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten, einen Tischtennistisch und einen Kiosk. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

SONNTAG, 30. SEPTEMBER 15.00 Uhr: «Der Generalstreik in Grenchen» – Museumsführung. Die verdrängte Tragödie. Der Generalstreik von 1918 stellt einen grossen Wendepunkt der Schweizer Geschichte dar. Der Landesstreik war eine soziale Bewegung, die politische Veränderungen forderte und gegen grosse Not protestierte.In Grenchen kam es während dieser Tage tragischerweise zu drei Todesfällen. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

MONTAG, 1. OKTOBER 17.00 Uhr: Special Week. Games, Jam Session, Kulinarisches, DJs und Live Act. Das Rössli-Pub lädt zu einer weiteren «Special Week» ein. Am Montag darf gratis gespielt werden (Billard, Töggele etc). Am Dienstag heisst es Bühne frei für all jene, die an einer Jam-Session interessiert sind (ab 20 Uhr). Kulinarisch verwöhnt wird man am Mittwoch. Mitinhaber Holger Greis offeriert ab 19 Uhr ein Geburtstagsbuffet. Gleich drei DJs legen am Donnerstag ab 20 Uhr auf. DJ Hendrik entführt in die 1980-er Jahre, DJ Eugen widmet sich dem Rock und Blues, während DJ Bonsai die Night Session bestreitet. Am Freitag gibt es schliesslich Live Musik mit der «Jersey Julie Band» (American Rockin’Roots, Funk and Blues, ab 21.30 Uhr). Rössli Pub, Bielstrasse 7.

DIENSTAG, 2. OKTOBER 14.00–16.00 Uhr: Ferienpass im Lindenhaus. Auch dieses Jahr ist das Lindenhaus wieder beim Ferienpass dabei. Angeboten werden dieses Jahr

zwei Mal «Disco» und einmal «gemeinsames Kochen». Zudem übernimmt das Lindenhaus die Anmeldungsgebüren der eigenen Kurse, so ist nur die Passgebühr an sich zu zahlen. Die Discos finden am 2./9. Oktober von 14–16 Uhr statt und das gemeinsame Kochen am 5. Oktober von 10.30–14 Uhr. Lindenhaus, Lindenstrasse 29. 20.00 Uhr: Special Week. Jam-Session. Rössli Pub, Bielstrasse 7.

MITTWOCH, 3. OKTOBER 14.00–16.00 Uhr: Ferienpass: Der FC Grenchen 15 organisiert das Fussballtraining für Kinder im Alter von 4–12 J. www.ferienpass-grenchen.ch Stadion Riedern, Niklaus Wengi-Str. 30. 19.00 Uhr: Special Week. Mitinhaber Holger Greis offeriert ein Geburtstagsbuffet. Rössli Pub, Bielstrasse 7.

DONNERSTAG, 4. OKTOBER 19.30 Uhr: Peter Travaglinis Kunstbeiträge zur Eusebius-Kirche. Erwachsenenbildung. Der Anlass findet in der von Travaglini gestalteten Taufkapelle statt. Eintritt frei, Kollekte. www.kathgrenchen.ch. Eusebiuskirche, Kirchstrasse 23. 20.00 Uhr: Special Week. DJ Hendrik entführt in die 1980-er Jahre, DJ Eugen widmet sich dem Rock und Blues, während DJ Bonsai die Night Session bestreitet. Rössli Pub, Bielstrasse 7.

FREITAG, 5. OKTOBER 7.00–12.00 Uhr: Grosser Monatsmarkt Grenchen. Immer am 1. Freitag im Monat. Das Angebot des Wochenmarkts wird mit Waren aller Art ergänzt. Marktplatz. 10.30–14.00 Uhr: Ferienpass im Lindenhaus: Gemeinsames Kochen. Lindenhaus, Lindenstrasse 29. 17.30 Uhr: Herbstfest Alterszentrum Kastels 2018. Mit musikalischer Unterhaltung der Hasenmatt-Örgeler. Unkostenbeitrag. Alterszentrum Kastels, Kastelsstrasse 31.

Entdecken Sie die Jurasonnenseite, jetzt anmelden! Sind Sie neu nach Grenchen gezogen? Oder wohnen Sie schon lange hier? Ob Zuzügerin, Einwohner, Pendlerin oder einfach neugierig – Sie sind herzlich eingeladen, auf persönliche Art und Weise die Sonnenseiten der Wohnstadt Grenchen zu entdecken.

Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen, die Entdeckungstouren sind kostenlos.

Nächste Tour: Kulturstadt Grenchen, 20. Oktober Tour mit der Schauspielerin Sandra Sieber mit Tipps zu Museen, Theater und Hintergrundinfos zu Events. Die Tour führt vom Kunsthaus über das Café des anges, Kino Rex, das KulturHistorische Museum zur Alten Turnhalle wo die neue Stadtbibliothek entsteht, via Schopfbühne, Kleintheater zum Parktheater, wo zum Abschluss die Architekturausstellung «Was für ein Theater!» besucht wird. Termin: Samstag, 20. Oktober, 10 Uhr Anmeldung unter www.jurasonnenseite.ch bis zwei Tage vor der Tour.

DEMNÄCHST

«PROLOG TRACK CYCLING CHALLENGE» Samstag, 13. Oktober, 10–23 Uhr: 5 Jahre Jubiläum Tissot Velodrome. Die Öffentlichkeit ist an diesem Tag herzlich willkommen, das 5 jährige Bestehen des Tissot Velodrome zu feiern. Es sind viele spannende Darbietungen geplant und ab Mittag finden spannende Radrennen auf der Bahn im Tissot Velodrome statt. Für das leibliche Wohl ist der ganze Tag gesorgt. www.tissotvelodrome.ch Tissot Velodrome, Neumattstrasse 25.

Ihre Gastgeberin Sandra Sieber. Foto: zvg. AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Die verdrängte Tragödie – der Generalstreik in Grenchen». Mi/Sa/So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Prominent? Andy Warhols «Goethe» und andere Berühmtheiten». Bis 28. Oktober. Fabio Luks – «Kunsthaus JETZT». Intervention_1. Die Ausstellung dauert vom 27. September bis 11. November. www.kunsthausgrenchen.ch Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr

20180927_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 37/2018

20180927_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 37/2018