Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

30. August 2018 | Nr. 35 | 79. Jahrgang

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Jetzt mit CHF 2000.– Mehrwertprämie

City Garage GmbH Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Grosses Fest für Pferdefans Auf dem Gelände des Reitsportzentrums Kronwall hat zum dritten Mal der Concours Grenchen stattgefunden.

WOCHENTHEMA

Viele Erinnerungen um ein grosses Fest JUTTA GOETSCHI schwelgt in Erinnerungen und schickt uns spontan eine Aufnahme von 1960. Das Schwarz-weiss-Bild zeigt Jutta Goetschi, ihren Bruder und ihre Mutter im holländischen Badeort Noordwijk an der Nordsee. Es seien ihre ersten Familienferien gewesen, schreibt Jutta Goetschi.

Der Mensch im Zentrum Hilfe für Grundpflege, Haushalt und Gesellschaft etc. Termine auf Anfrage

Patricia Bühler Bielstrasse 9 2540 Grenchen

JOSEPH WEIBEL

S Diese Woche im Sonderseite Inline Hockey Club, Grenchen

o schön. GSA-Leserinnen und -Leser blättern in ihren Familienalben und vertrauen uns ihre Bilder aus früheren Zeiten an. So wollen wir, einen Tag vor dem Startschuss zum diesjährigen Grenchner Fest, unseren Leserinnen und Lesern auch diese Aufnahme nicht vorenthalten. Sie widerspiegelt unbeschwerte Freiheit und Strandleben pur. Die Grenchnerin Jutta Goetschi schreibt uns: «Ich wuchs im damals umweltbelasteten Ruhrgebiet auf. Der Kinderarzt empfahl meinen Eltern, einen Urlaub an der Nordsee zu machen, weil ich an Keuchhusten litt.» Die mit Salz und Jod angereicherte Luft hatte heilsame Wirkung auf Jutta Goetschi. «Das Bild am

078 819 08 60

Unbeschwerte Freiheit und Strandleben pur: Jutta Goetschi, zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder, während ihrer ersten Familienferien. Strand hat unser Vater gemacht», ergänzt sie.

Viele Höhepunkte

Das Grenchner Fest startet morgen Freitag und bietet bis Sonntag einiges. Chinderolympiade der SWG, der grosse Schmelzi-Flohmarkt am Samstag, die Gewerbeausstellung, viel Musik und ebenso viel Kulinarik. Etwas Be-

sonderes haben sich die Bijouterie Maegli und Foto Ryf einfallen lassen. Der Aufruf heisst: «Lass dich fotografieren wie einst Marilyn Monroe!» Fotografiert wird in der Bijouterie Maegli am Marktplatz. Alle Fotografierten erhalten ihr Bild auf Fotopapier gratis ausgehändigt. www.grenchnerfest.ch


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 30. August 2018 | Nr. 35

Gold – Lotto

Gold – Lotto

Jeden Dienstag ab 19.30 Uhr im Parktheater Lindenstrasse 41, 2540 Grenchen

Freitag 31.August ab 19.30 Uhr im Parktheater Lindenstrasse 41, 2540 Grenchen

Gold bis Fr. 1000.–

Gold bis Fr. 1000.–

10 Karten Fr. 100.– pro Person Charly-Karten / Jackpot-Karten Es laden ein der Verein und das Charly-Lotto Anmeldungen 079 446 91 91

10 Karten Fr. 100.– pro Person Charly-Karten / Jackpot-Karten Es laden ein der Verein und das Charly-Lotto Anmeldungen 079 446 91 91

Tag des offenen Werkhofes Samstag, 1. September 2018

Ab 13.30 bis 17.30 Uhr an der Lebernstrasse 42 in Bettlach Freuen Sie sich auf:

Festbeiz Huki- und Baggerparcours Schaugarten Eintopfstation

Wir freuen uns auf Sie: Ihr Haring + Partner-Team / www.haringundpartner.ch


Amtliche / Kirche

Nr. 35 | Donnerstag, 30. August 2018

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Selecta AG, Industrie Neuhof 78 3422 Kirchberg Snack- und Kaltgetränkeautomat Nordbahnhofstrasse / GB-Nr. 90051 Gesuchsteller Selecta AG, Industrie Neuhof 78 3422 Kirchberg Kaffeeautomat Centralstrasse 1 / GB-Nr. 90101 Gesuchsteller Beatrice + Angelo Corti-Lüthi, Standweg 18 2540 Grenchen Solaranlage (PV) Standweg 18 + 18A / GB-Nr. 6990 Gesuchsteller

Nachträgliche Baupublikation Gesuchsteller Bauvorhaben Bauplatz Planverfasser

Schmid-Amstutz Roman + Christa Friedhofstrasse 75, 2540 Grenchen Umbau MFH, Solaranlage, Schwimmbad Friedhofstrasse 75/ GB-Nr. 5322 Studer Achilles, Schulweg 11, 3013 Bern

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14 Grenchen Einsprachefrist 13. September 2018 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen.

Grenchen, 30. August 2018 BAUDIREKTION GRENCHEN

Kirchstrasse Nord und Schmelzistrasse; Abschnitt Schützengasse – Schild-Hugi-Strasse, Belagssanierung und Einbau lärmdämmender Belag Ab Montag, 10. September 2018, beginnen die Bauarbeiten für die Belagssanierung und den Einbau des lärmdämmenden Belags an der Kirchstrasse Nord sowie der Schmelzistrasse. Die Bauarbeiten dauern unter Vorbehalt entsprechender Witterung bis in den Frühling 2019. Vorgesehen ist der teilweise Ersatz der Fundationsschicht sowie der komplette Belagsersatz. Ebenfalls ist vorgesehen, das Trottoir mit einem neuen Deckbelag zu versehen.

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 2. September 11.15 Ökumenischer Gottesdienst zum Erntedank in Staad. Pfarrer Roger Juillerat, Pastoralassistentin Gudula Metzel und Pfarrer Hans Metzger. Musikalische Umrahmung mit Olten Brass. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. (Busfahrplan siehe separates Inserat.) Markuskirche Bettlach Freitag, 31. August 15.15 Ökumenische Andacht im APH Baumgarten. Renata SuryDaumüller. Sonntag, 2. September 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl. Pfarrer Peter von Siebenthal. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Freitag, 31. August 9.00 Eucharistiefeier. Samstag, 1. September 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle. 17.30 Eucharistiefeier. Sonntag, 2. September 10.00 Eucharistiefeier. 11.15 Ökum. Erntedankgottesdienst, Niklauskapelle Staad. 11.15 Eucharistiefeier in Italienisch. Dienstag, 4. September 9.00 Eucharistiefeier, Josefskapelle. Mittwoch, 5. September 19.00 Eucharistiefeier. Donnerstag, 6. September 9.00 Eucharistiefeier. 19.00 Rosenkranz,Taufkapelle.

3

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Aktionen vom 30. 8. bis 1. 9. 2018 zarte

Rossentrecôtes

Rindsragout

natur oder mariniert feine

Emmentaler-Cervelats

Wochen-Hit Knoblauchsteaks

5.50

100 g statt

2.80

Paar

Fr. 1.80

kg

Fr. 18.90

Käse wieder grosse Auswahl verschiedener Raclettekäse pro Becher Feine Bauernhof-Glace (versch. Aromen)

Fr. 4.20

100 g statt

Fr. 1.95

Fr. 3.00

Beachten Sie unser Angebot mit den laufenden Aktionen. VOI LENGNAU · BIELSTRASSE 35 · Tel. 058 567 59 50

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 2. September 11.15 Ökumenischer Gottesdienst zum Erntedank in der Kapelle in Staad, Pfr. Hans Metzger. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Info: www.emk-grenchen.ch Sonntag, 2. September 10.00 Gottesdienst.

Sonntag, 2. September 10.00 Gottesdienst in Mattstetten. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Die Sanierung der Kirchstrasse Nord und der Schmelzistrasse erfolgt etappenweise und bedingt die Sperrung jeweils einer Strassenhälfte. Der Verkehr wird mittels Lichtsignalanlage geführt. Die Zufahrt zu den Liegenschaften in den jeweils betroffenen Abschnitten ist gewährleistet. Es ist jedoch mit Behinderungen zu rechnen. Die Bauarbeiten beginnen im Bereich der Schützengasse und verschieben sich mit dem Baufortschritt nordwärts. Wir bitten Sie, die aktuelle Signalisation und Verkehrsführung zu beachten. Die Bauherrschaft und die beauftragte Unternehmung werden alles daran setzen, die Bauzeit und die mit den Bauarbeiten verbundenen Einschränkungen soweit wie möglich zu minimieren.

Kaufe Autos

Busse, Lieferwagen, Wohnmobile & LKW. Barzahlung Telefon 079 777 97 79 (Mo-So)

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe. BAUDIREKTION GRENCHEN / TIEFBAU baudirektion@grenchen.ch

Aufforderung zum Aufschneiden der Bäume, Sträucher und Grünhecken Die lichte Höhe hat JEDERZEIT über Strassen mindestens 4,20 m sowie über Trottoirs, Fuss- und Radwegen 3,00 m zu betragen. Der Rückschnitt muss so erfolgen, dass das Lichtraumprofil auch im Winter (Schneelast) gewährt ist. Wenn die Durchfahrt für die Kommunalfahrzeuge (wegen mangelhaftem Rückschnitt und/oder parkierten Fahrzeugen) nicht mehr gewährleistet ist, werden die Kehrichtabfuhr und der Unterhalt inkl. Winterdienst eingestellt. Notfalls kann der Rückschnitt auf Kosten der Eigentümer durch private Unternehmen veranlasst werden. Gemäss Baureglement § 11 (Freihaltung des Strassenprofils) sind Bäume und Sträucher, deren Äste über die Grenze von Gemeindestrassen hinausreichen, vom Eigentümer zurückzuschneiden. Die Mitarbeiter von Stadtgrün können keine Rückschnitte für Private ausführen. Strassennamen, Angaben über Leitungen sowie Verkehrssignale müssen sichtbar sein. Die Einrichtungen der öffentlichen Beleuchtung dürfen nicht gefährdet und die Lichtausstrahlung auf Trottoirs und Strassen nicht beeinträchtigt werden. Wir bitten Sie, dieser Aufforderung auch im Interesse der Verkehrssicherheit Folge zu leisten. Besten Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe. BAUDIREKTION GRENCHEN

Ökumenischer Erntedankgottesdienst in Staad Sonntag, 2. September 2018, 11.15 Uhr in der Kapelle Staad Transport mit dem Bus nach folgendem Fahrplan: 10.45 Uhr Bahnhof Grenchen Süd / 10.46 Uhr Howeg / 10.47 Uhr Niklaus-Wengi-Strasse / 10.48 Uhr Florastrasse / 10.49 Uhr Bucheggstrasse / 10.50 Uhr Schlachthausstrasse / 10.51 Uhr Eschenrain / 10.52 Uhr Lingerizstrasse 4 / 10.53 Uhr Lingerizstrasse 61 / 10.54 Uhr Lingerizstrasse 91 / 10.55 Uhr Karl-Mathy-Strasse / 10.56 Uhr Simplonstrasse / 10.57 Uhr Friedhof / 10.58 Uhr Reithalle / 10.59 Uhr Veilchenstrasse / 11.00 Uhr Halden / 11.01 Uhr Schmelzi / 11.02 Uhr Alpenstrasse / 11.03 Uhr Alpenstrasse 80 / 11.05 Uhr Altersheim Kastels Die Kirchgemeinden

Herbstneuheiten eingetroffen! Wir freuen uns auf Sie!


4

FC Grenchen aktuell

BAHNHOFSTR. 5 3294 BUEREN A/A

TEL. 032 351 57 77 FAX 032 351 39 28

E-Mail: telosag@pingnet.ch www.telosag.ch

Donnerstag, 30. August 2018 | Nr. 35


Grenchen

Nr. 35 | Donnerstag, 30. August 2018

5

Jetzt geht’s los: Auf zum Grenchner Fest!

GRENCHEN Drei Tage Festlaune, viel Nostalgie, Musik und Kulinarik pur. Diese Begriffe zielen auf das Grenchner Fest, Auflage 2018. In den letzten Wochen haben wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit verschiedenen Reportagen und Bildberichten auf das kommende Wochenende eingestimmt. Jetzt gilt es ernst: Gut ausgestattet mit modischem Muster aus den Fünfzigern aus dem Kleiderkasten oder der Boutique, und dann ist der Weg frei: Ab ins frohe Fest-Getümmel! JOSEPH WEIBEL

Morgen früh um 8 Uhr geht es gleich los mit dem nostalgischen Wochenmarkt auf der Solothurnstrasse. Offiziell eröffnet wird das Grenchner Fest 2018 um 18 Uhr im Gewerbezelt. Nachfolgend ein Auszug mit den Highlights!

Quer durchs Programm Freitag, 31. August

• Ab 16 Uhr: Kleintheater mit FahrBAR

und Mattermania auf dem Festgelände

• 18 Uhr: Gewerbeausstellung • 19 Uhr: Live-Aufführung «Grenchner Lied» • 20 Uhr: Light Food and Horns • 22.30 Uhr: Buddy Dee and the Gost Riders Samstag, 1. September • Ab 9 Uhr: Gewerbeausstellung, Schmelzi Flohmärit • Ab 14 Uhr: Freunde alter Motorräder FAM (Ort: Optissimo) • 11 Uhr: Chinderolympiade

Das Grenchner Fest steht vor der Tür; Heinz Westreicher (kl. Bild). (Bilder: Archiv/zvg) • 11.30 Uhr: Oldtimertreffen mit Corso

(Solothurnstrasse) • 16 Uhr: The Poorboys • 19.30 Uhr: Head Over Heels • 23 Uhr: Fishnet Stockings

Heinz Westreicher, Präsident Gewerbeverband Grenchen, freut sich auf ein intensives Wochenende. «Nach einer intensiven Vorbereitungszeit ist es nun endlich so weit – das Grenchner Fest kann starten, und ich freue mich riesig auf drei unvergessliche Tage.» Die Spannung sei gross, sagt er. Immer stünden vor einem solchen Anlass Fragen im Raum: Haben wir bei der Vorbereitung auch wirklich an alles gedacht? Wird das Wetter mitspielen? Dürfen wir wieder ein grosses, zufriedenes Publikum erwarten? Werden auch die teilnehmenden Vereine wieder zufrieden sein? Ein Event dieser Grösse braucht nicht nur Herzblut, sondern auch viele Helfer vor und

Sonntag, 2. September • Ab 10 Uhr: Gewerbeausstellung, VW-Club Seeland (Käfertreffen; Raiffeisenbank Weissenstein), Vespa-Treffen (Raiffeisenbank

NEWS GRENCHEN

GRENCHEN

Der FC Grenchen 15 führt zusammen mit der Ferienpass Organisation Grenchen am Mittwoch, 3. Oktober von 14 bis 16 Uhr ein Fussballtraining durch. Unter der Kurs-Nr. 119 können sich Mädchen und Knaben im Alter von 4 bis 12 Jahren anmelden, die gerne einmal Fussballluft schnuppern möchten; www.ferienpass.ch mgt

Die traditionelle Chinderolympiade der SWG findet dieses Jahr am Samstag, 1. September 2018, statt. Speziell an der diesjährigen Ausgabe ist, dass der Anlass im Rahmen des Grenchner Fests durchgeführt wird. Eingeladen sind wie immer Kinder zwischen 2 und 11 Jahren samt ihren Familien. Geschicklichkeitsspiele, die Schminkstation und natürlich das Herumtollen

FCG und Ferienpass

auf der Hüpfburg sind Teil des Programms. Weil so viel Bewegung hungrig und durstig macht, gibt es am Schluss für alle Teilnehmenden einen kleinen Imbiss. Ein Besuch an der Chinderolympiade lohnt sich und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei den Spielen gibt es zwei Alterskategorien für Kinder von 2 bis 5 Jahren und von 6 bis 11 Jahren. mgt

Prominent?! Warhol, Goethe und andere Berühmtheiten Tobias Gutmann, «Face-o-mat» (FOM, Mindpark, Shenzhen), 2018, Installation, Performance.

D

as Streben nach den sprichwörtlichen 15 Minuten Ruhm hat im Mobiltelefon mit Fotofunktion und im Selfiestick sowie den digitalen Medien wie Facebook und Instagram praktische Erfüllungsgehilfen gefunden. Das Porträt als alte Gattung der Kunst erlebt damit einen überraschenden Boom und eine ungeahnte Popularisierung. In Kooperation mit der Triennale Grenchen und ausgehend von Andy Warhols «Goethe» aus der Sammlung des Kunsthauses Grenchen zeigt die Ausstellung Porträts seit den 1980er-Jahren.

© 2018 Face-o-mat

Leiden des jungen Werthers» erkannt zu werden. Das Beispiel Goethes zeigt, dass Prominenz keine Erfindung Hollywoods oder der Massenmedien ist. Doch tragen sowohl die Filmindustrie wie auch Fernsehen, Magazine und digitale Medien zur Verbreitung des Phänomens bei. So sind in der Ausstellung neben Andy Warhols «Goethe» auch «Mao» von Ian Anüll und «Elvis» von Markus Raetz anzutreffen. Nic Hess fragt in seinem Künstlerbuch «My life with Frankie & Tony», ob sich die Prominenz des berühmten Sängers und Entertainers Frank Sinatra etwa auf eine andere Person übertragen lässt. Und Pipilotti Rist sowie Joëlle Flumet thematisieren verschiedene Aspekte des Selfies. Rist inszeniert im Video «Open my Glade (Flatten)» (2000) die Grimasse, welche sich in der Zwischenzeit für Selfies als normaler Gesichtsausdruck etabliert hat. Flumet denunziert den Exhibitionismus, welcher der permanenten Veröffentlichung von Selbstporträts über Facebook und Instagram innewohnt.

Weissenstein), Oldtimer-Treffen mit Corso (Solothurnstrasse) • 11 Uhr: Matinée mit The Jackys • 13 Uhr: Festakt 50 Jahre Partnerschaft mit Unterschächen (Marktplatz)

«Fifties-Bistro» im Kultur-Historischen Museum, Grill-Lounge, Hawaiishakers, Piaggio APE, Pasta, Froschbar, Kurväclub Grenchen, Schuelschwänzer Diner, Rollende Gelateria, Luna-Créperie, Fischerstube, Risotto & Kaffeestübli, Biergarten, FahrBAR, Raclette-Stübli, Gränchner Fee, Festwirtschaft. Folgende Vereine sind dabei aktiv: ISG Lindenhaus, Grenchen Tourismus, FC Grenchen, Froschzunft, Schuelschwänzer, Luna-Zunft, FC Leuzigen, Stadtmusik Grenchen, Pro Jazz Musigbar, Walliserverein.

Ausserdem Sechs verschiedene Festbuttons werden zum Preis von 5 Franken angeboten: Vier Mal mit Grenchner Sujet, zwei Mal mit Lifestylebildern aus den 50er-Jahren.

«Zuhause sein»

Chinderolympiade

CLAUDINE METZGER

hinter den Kulissen. GVG-Präsident Heinz Westreicher sagt es so: «Schon heute ein grosses Dankeschön allen Akteuren. Allen Mitgliedern des OK, die viel Herzblut in die Vorbereitung gesteckt haben. Der Stadtverwaltung, dem Werkhof und der Polizei für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit. Allen Sponsoren und Gönnern für ihre grosszügigen Beiträge.» Er freut sich aber auch über die gelungenen Dekos in der Stadt und die kulinarischen Highlights, die Vereine ermöglichen: «Danke den Gewerblern, die in ihren Schaufenstern und an der Gewerbeausstellung die 50er-Jahre wieder aufleben lassen, und allen Vereinen, die ein breites kulinarisches Angebot bereitstellen.»

ALLTAG IN DER SCHMELZI

DIE GRENCHNER-STADT-ANZEIGER-SERIE: DAS KUNSTHAUS INFORMIERT ...

Unter dem Titel «Prominent?» werden in lockeren, inhaltlich zusammenhängenden Gruppen verschiedene Facetten des Bildnisses thematisiert. Der Begriff «prominent» kommt dabei mit unterschiedlichen Bedeutungsebenen von «beruflich oder gesellschaftlich weithin bekannt» bis «berühmt» zum Tragen – auch wenn, unterstützt von Fernsehsendungen mit demselben Titel, der Begriff aktuell wohl eher im Sinne von «populär» oder «in aller Munde sein» verwendet wird. Im Zentrum der Ausstellung steht Andy Warhols Porträt von Goethe aus dem Jahr 1981/1982. Wahrscheinlich würde man heute den Dichter im allgemeinen Sprachgebrauch nicht mehr unbedingt als prominent bezeichnen. Doch gehört sein Name zum Kanon der deutschen Literatur, und beinahe jeder dürfte schon einmal von ihm gehört haben. Tatsächlich war Wolfgang Goethe (1749–1832) zu Lebzeiten allerdings so berühmt, dass er Italien 1786 unter falschem Namen bereiste, um nicht als Autor des 1774 erschienen Bestsellers «Die

Quer durch die Kulinarik

> ENDLICH STARTEN!

> DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN IM KUNSTHAUS GRENCHEN

Führung mit Claudine Metzger: Mittwoch, 29. August 2018, 18.30 Uhr; Performance von Tobias Gutmann: «Face-o-mat»: Sonntag, 16. September, zwischen 11 und 17 Uhr. Nach Paris, Shenzhen, Melbourne und Dubai macht Tobias Gutmann mit seinem «Face-o-mat» in Grenchen halt. Der «Face-o-mat» ist ein analoger Fotoautomat aus Karton. Dort verbirgt sich der Künstler hinter einer Wand und porträtiert Besucherinnen und Besucher in nur wenige Minuten dauernden Sitzungen. Mit Tusche und Breitfeder interpretiert er die Gesichter und Geschichten der zu Porträtierenden und übersetzt sie in abstrakte Kompositionen. Im Anschluss an die Porträtsitzung werden die Bildnisse an die gezeichneten Personen verschenkt.

ISMAIL SALVETTI, FABE IN AUSBILDUNG

F

rau Jakob wurde im Jahr 1970 geboren. Sie wuchs in einer behüteten Familie auf. Mit 18 Jahren lernte sie ihren zukünftigen Mann kennen. Nach zwei Jahren haben sie geheiratet. Anfangs war die Ehe harmonisch und schön; erst als die Kinder, zuerst die Tochter, dann der Sohn, auf die Welt kamen, änderte sich ihr Leben. Ihr Ehemann begann sie und die Kinder zu schlagen. Es blieb ihr schlussendlich nichts mehr übrig, als mit ihren Kindern in ein Frauenhaus zu flüchten. Frau Jakob spricht nicht gerne über diese Zeit. Man spürt, dass ihre Wunden immer wieder aufgerissen werden, wenn dieses Thema zur Sprache kommt. Stets begleitete sie die Angst, dass ihr Mann ihr oder den Kindern etwas antun könnte. Der psychische Zustand von Frau Jakob verschlechterte sich durch die stete Angst drastisch. Deswegen musste sie in eine Klinik eingewiesen werden. Da der Vater der beiden Kinder gewalttätig und Frau Jakob psychisch belastet, wurden die Kinder in ein Kinderheim zur Obhut gegeben. Ihre grösste Angst wurde zur Wirklichkeit: Sie hatte ihre Kinder verloren! Frau Jakob wohnte anschliessend in verschiedenen sozialen Einrichtungen. Ihr Wunsch, wieder selbständig zu wohnen, konnte aufgrund ihrer psychosozialen Beeinträchtigung nicht erfüllt werden. Als sie im Jahr 2015 in die Stiftung Schmelzi eintrat und sich nach geraumer Zeit ihre psychische Verfassung stabilisiert hatte, konnte ein Übertritt in die WG Blüemli durchgeführt werden. In dieser Wohngruppe ist die Aufenthaltsdauer nicht befristet. Morgens wird Frau Jakob von den Betreuungspersonen geweckt, da ihr das tägliche Aufstehen Mühe bereitet. Anschliessend kommt sie ins Tagesbüro, um ihre Medikamente einzunehmen. Nach dem Frühstück und nach dem gemeinsamen Erledigen der Haushaltsarbeiten macht sie sich auf den Weg zur Arbeit. Jeden Tag geht sie auswärts einer betreuten Tagesstruktur nach. Der tägliche Weg nach Solothurn ist für Frau Jakob eine grosse Herausforderung. Die Arbeit gefällt ihr sehr gut, und Frau Jakob ist offen für verschiedene Arbeitsaufträge. «Es ist schön, etwas Sinnvolles zu tun und positive Rückmeldungen zu erhalten. Abends, nach dem gemeinsamen Essen, helfe ich oftmals in der Küche, sitze anschliessend draussen im Garten und plaudere

Ismail Salvetti. mit meinen Mitbewohnerinnen. Auch bin ich gerne mit meinen Betreuungspersonen unterwegs und nehme an Aktivitäten teil.» Frau Jakob ist ein offener Mensch und stets für ein nettes Wort zum Austausch bereit. Zu ihren erwachsenen Kindern pflegt sie regelmässig den Kontakt. An Gruppenaktivitäten und dem jährlichen Ferienlager nimmt sie mit Freude teil. In all den Jahren hat sie jedoch die Ängste und die Traurigkeit um den Verlust ihrer Kinder nicht richtig überwinden können. «In der WG Blüemli fühle ich mich gut aufgehoben, ich habe ein Zuhause und Betreuungspersonen, welche sich um mich kümmern. Hier brauche ich keine Angst zu haben.»

Das Angebot der Stiftung Schmelzi richtet sich an erwachsene Frauen und Männer ab 18 Jahren mit vorwiegend psychosozialen Einschränkungen sowie Menschen, die vorübergehend Unterstützung und Begleitung im Alltag benötigen. Neben dem Haupthaus an der Schmelzistrasse in Grenchen verfügt die Stiftung zwischenzeitlich über fünf weitere Stützpunkte in Grenchen sowie zwei weitere Wohngruppen in Zuchwil und Gänsbrunnen. Die Stiftung betreut aktuell 170 Männer und Frauen im internen und externen Bereich. 2016 feierte die soziale Institution ihr 20-Jahr-Jubiläum.


Menschen

Nr. 35 | Donnerstag, 30. August 2018

7

Der CS Grenchen: Das grosse Fest für Pferdefans

GRENCHEN Für einmal mussten die Grenchner Pferdefans nicht weit reisen. Auf dem Gelände des Reitsportzentrums Kronwall fand zum dritten Mal der Grenchner Concours statt. Ein Pferdefest für Gross und Klein Die GastgeberFamilie Reto und SaskiaSimone SchafrothWallerbosch.

Strenge, aber gerechte Lizenz-Richter: Samuel Bettschen (links) und Paul Kohli inspizieren vorerst den Parcours.

Die Hausherrin Saskia-Simone Wallerbosch fliegt über die Hindernisse.

Immer nur warten: Der elfjährige Irländer «Sweet Honey» muss zwischen zwei Einsätzen Wartezeiten in Kauf nehmen.

Diese beiden Stallgefährten im Stall Kronwall staunen über so viel Betrieb.

Die Grenchner Parcours-Bauer Hans Zbinden (rechts) und Dominik Weber.

Coole Sache: Der Schimmel ist gespannt, wie er den Parcours bewältigen kann.

Gehört dazu: «Pedicure» bei den Pferden.

DANIEL MARTINY (TEXT UND FOTOS)

Grosse Augen und Begeisterung bei den jungen, meist weiblichen, Grenchner Pferdefans. Für einmal durfte man ganz nah bei den geliebten Vierbeinern sein, diese teilweise sogar berühren oder in der Wettkampf-Arena bestaunen und anfeuern. Amateure und Halbprofis machten bei Saskia-Simone und Reto Schafroth-Wallerbosch am dritten Grenchner Concours ihre Aufwartung. Pferdewagen reihten sich auf dem Parkplatz gleich massenweise auf. Gegen 700 Reiterpaare aus der ganzen Schweiz besuchten den CS Grenchen. Ein idealer Sonntagsausflug für die ganze Familie, als auch die Amateure und die Ponys ihre Umgänge zu bewältigen hatten. Da ging es nicht nur um sportliche Ehren: Einmal von nahem zuschauen, wie die Pferde gepflegt und gesattelt werden, welche Vorbereitungen es für einen perfekten Parcours braucht, sorgt für Begeisterung und lässt das Herz höher schlagen. Die Faszination für das Pferd lebt, die Festwirtschaft und die Zuschauerränge waren vorab am Wochenende sehr gut besetzt. Auch wenn der «Grosse Preis der Stadt Grenchen» oder die «Amerigo Classics» über Höhen von bis zu 120 Zentimetern nicht von Einheimischen gewonnen wurden, der Spass und das Hobby Pferd stand ganz im Zentrum eines gelungenen Anlasses, der nur alle zwei Jahre stattfindet.

Ein Service mit «Härz und Gspüri» REGION Zu Hause ist es am schönsten – auch im Alter. «Den Menschen» ins Zentrum stellen, das will Patricia Bühler mit ihrer Einzelfirma. Wer ist die Frau, die mit so viel positiver Energie einen Betagten-Service anbietet? DANIEL MARTINY (TEXT UND FOTO)

S

tress und Hektik begleiten uns durch den Alltag, quasi von der Geburt an bis ins hohe Alter. Man strebt nach Reichtum und Glück und vergisst dabei oft die wahren Werte des Lebens. «Der Mensch steht oftmals nicht mehr im Zentrum, und wenn er alt und gebrechlich wird, dann soll er am liebsten auf die Seite geschoben werden.» Dies sagt Patricia Bühler, die über 15 Jahre lang in Wohngruppen und grossen Häusern als Mitarbeiterin und Pflegerin tätig war. Der Faktor Zeit werde dabei oft ganz vergessen. Alles müsse schnell gehen. Die Mitarbeiter stehen stets unter Druck und können nicht immer auf die Bedürfnisse der Klienten eingehen. Sogar die Menschenwürde komme manchmal zu kurz.

Keine Privat-Spitex

Nein, sie sei keine Privat-Spitex, betont Patricia Bühler. «Ich nehme mir für alle Kunden ein Zeitfenster, und es ist mir ein grosses Anliegen, alle Einsätze und Handlungen nach den Bedürfnissen der Betagten zu richten. ‹Härz und Gspüri› sowie ein respektvoller Umgang mit den Betagten sind mir besonders wichtig.» Vorerst werde mit einer gesunden Portion Menschenkenntnis abgeklärt, ob es für beide Seiten passt oder nicht. «Ich will

Unterwegs für die Betagten: Patricia Bühler ist mit ihrem Einsatzfahrzeug in der ganzen Region auf Achse. in allen Belangen eine Ansprechperson sein, welche Ruhe und Sicherheit ausstrahlt.» Die langjährigen Erfahrungen und Fachkenntnisse in der Haus- und Krankenpflege helfen der Grenchnerin dabei.

Möglich ist fast alles

Im Vordergrund steht bei Patricia Bühler der kompetente Service für Betagte: «Viele ältere Menschen leben alleine zu Hause und sind auf Hilfe angewiesen. Ich wünsche mir, dass sie

mit meiner Hilfe so lang wie möglich zu Hause bleiben können.» Möglich ist dies nicht immer. Doch da bietet der Betagten-Service auch Zwischenlösungen an. Gespräche stehen dabei oft an erster Stelle. Es gehe darum, den Betagten die Ängste zu nehmen und eventuell die Überbrückung ideal zu gestalten, bis ein Platz in einem Altersheim zur Verfügung steht. Hausarbeiten gehören dabei ebenso zum Service wie die körperliche Grundpflege. Ein wichtiger Punkt ist

die Gesellschaft ganz im Allgemeinen: «Die Menschen sind oft allein. Da geht es darum, zuzuhören, zu plaudern und anregende Gespräche zu führen. Hobbys sollen gepflegt werden können, auf Spaziergängen oder zu Arztterminen ist eine Begleitung gefragt», erzählt die Geschäftsinhaberin. Zur Klientel gehören jedoch nicht nur die betagten Personen. Es kann auch ein Service zur Entlastung der Angehörigen gefragt sein. Patricia Bühler betreut auch

jüngere Menschen, zum Beispiel mit einer Sehbehinderung, oder kann sich um die zwischenzeitliche Pflege eines Haustieres kümmern. «Oberste Priorität hat immer der Mensch. Ich will ihm positive Energie für den Lebensabend überbringen.» Da spiele das Geld nicht die grösste Rolle, dafür umso mehr die Zeit. «Diese nehme ich mir immer, und dabei spielt überhaupt keine Rolle, ob ein Kunde jung oder alt ist. Das Zeitfenster ist stets gleich gross.»


8

Stellenmarkt

Donnerstag, 30. August 2018 | Nr. 35

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.91 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 196 Ex. (WEMF 2017) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Ihr Partner beim Planen, Bauen und Pflegen von attraktiven Lebensräumen

Schreinerei und Bestattungen Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach Telefon 032 644 32 22

Lebernstrasse 42, 2544 Bettlach Tel. 032 05 05, Fax 032 645 05 06 info@haringundpartner.ch www.haringundpartner.ch

T Ä CHS W R E HI FT

Z UK U

www.baenninger-schreinerei.ch

N

Pergola – Markisen Verlangen Sie eine unverbindliche Offerte toren Sonnens hutz c s n te Insek aden , Fensterl Rolladen n re to s Lamellen gsanlagen un Beschatt n und re Reparatu en g Neumonta

Wittmer Storen, Tel. 079 252 89 57


10

Immobilien VERMIETEN

Donnerstag, 30. August 2018 | Nr. 35

VERKAUFEN

AKTUELL

AKTUELL VERANSTALTUNGEN

auf dem Regionalflughafen Grenchen. Schauen Sie rein in unseren Anlass mit Elektroflugzeugen und Elektrofahrzeugen. Die Öffnungszeiten: Samstag, 1. September 2018, 10.00 bis 19.00 Uhr Sonntag, 2. September 2018, 10.00 bis 17.00 Uhr Verpflegungsmöglichkeiten im «airporthotel». Bitte die Parkplätze beim Schwimmbad und beim Tissot Velodrome benützen, auf dem Regionalflughafen stehen leider keine zur Verfügung. Unsere Empfehlung: Machen Sie für den Lokalverkehr vom Angebot des BGU Gebrauch. Die Linien 23 und 33 führen Sie direkt zum Eingang. Unsere website: www.smartflyer-challenge.ch für weitere Informationen, insbesondere für das vielseitige Referateprogramm.

SAMSTAG, 1. SEPTEMBER 2018 9.00 BIS 16.00 UHR


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 30. August 2018 | Nr. 35

Fr, 7.9.2018, ab 18.00 Uhr im Kakadu

Grosses italienisches Buffet à discrétion (warm und kalt) Fr. 35.– (ohne Getränke) Fr. 25.– Kinder 11–16 Jahre gratis Kinder 5–10 Jahre Spezialitäten aus dem Meer (Fisch, Muscheln, Calamari usw.) Spezialitäten vom Land (Kalbsbraten aus dem Ofen, Ofenkartoffeln, Pasta, versch. grillierte Gemüse, Büffelmozarella, ital. Salami, Parmaschinken usw.) Reservationen: Tel.-Nr. 078 640 44 19 -lich willkommen! Familie Pellegrino

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 30. AUGUST 14.30–17.00 Uhr: CinéTreff. «Swimming With Men». Eintritt: 5.– für Senioren. www.cinema4me.ch. Kino Rex, Bielstr. 17.30–20.00 Uhr: «Evivo – Gesund und Aktiv Leben». Selbstmanagement bei chronischer Krankheit. Anmeldung und Auskünfte: Prävention soH, 032 627 37 88 oder Prävention@ spital.so.ch. Spitex-Dienste Grenchen (Raum Schulung 1), Girardstrasse 17. 19.15–21.15 Uhr: Elternbildung «Chill’s Läbe» – Wenn Eltern schwierig werden. für Eltern von 10–16 jährigen Kindern. www.kompass-so.ch Schulhaus IV, Schulstrasse 35.

FREITAG, 31. AUGUST 18.00 Uhr: Im Rahmen des Grenchner Fests. Museum offen 17–20 Uhr inkl. Museumscafé und Bowle. 18 Uhr: Stadtführung: «Schürze, Pumps und Lippenstift? – Aus dem Leben einer Hausfrau». Mit Angela Kummer und Nadja Rothenbühler. Postplatz. 18.00–1.30 Uhr: Grenchner Fest – «Back to the fifties». Detailprogramm unter www.grenchnerfest.ch. Marktplatz. 18.30 Uhr: Blick hinter die Kulissen der Badi – Wasseraufbereitungsanlage. Der Leiter Schwimmbad gibt Einblick in die Technik in einem der schönsten Freibäder der Schweiz.Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung wird gebeten: schwimmbad@grenchen.ch oder 032 653 09 07. Schwimmbad, Neumattstrasse 30. 21.00–23.00 Uhr: «Nacht des offenen Daches – Jurasternwarte». Nachthimmelbeobachtung. Bei schlechtem Wetter gibt es einen interessanten Film und Präsentationen zu sehen, die Instrumente der Sternwarte werden erklärt und die Teilnehmenden werden in die Geheimnisse der Astronomie eingeführt. www.jurasternwarte.ch Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

SAMSTAG, 1. SEPTEMBER 9.00–1.30 Uhr: Grenchner Fest – «Back to the fifties». Detailprogramm unter www.grenchnerfest.ch. Marktplatz.

9.00–16.00 Uhr: Schmelzi Flohmi. Der diesjährige Schmelzi-Flohmi findet zusammen mit dem Grenchner-Fest statt. Die Stände/Plätze sind entlang der Schild-Rust-Strasse. Marktplatz. 10.00–18.00 Uhr: «ImprovisationsTheater – Einstieg leicht gemacht». Organisator: Gesamtschule für Theater Grenchen. Anmeldung: www.theaterschulegrenchen.ch. Parktheater, Lindenstrasse 41. 10.00–17.00 Uhr: Smartflyer-challenge 2018. Europe’s fly-In for electric powered aircraft. www.smartflyer-challenge.ch Flughafen Grenchen, Flughafenstr. 117. 11.00–16.00 Uhr: 15. Chinderolympiade. Spiele, Gumpischloss, viele Ballons und jede Menge mehr. www.swg.ch Marktplatz. 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist geöffnet. Kapelle Allerheiligen. 15.00 Uhr: Im Rahmen des Grenchner Fests. 14–20 Uhr: Museum offen inkl. Museumscafé und Bowle. 15 Uhr: Stadtführung mit Kulturvermittler: «Wakkerpreis-Bauten Grenchens», aus den 1950er und 1960er Jahren. Postplatz. 17.00/19.15 Uhr: Fussball Meisterschaftsspiele. 17 Uhr: 2. Liga, FC Grenchen 15–FC Bellach. 19.15 Uhr: 4. Liga, FC Grenchen 15– FC Bellach. Stadionrestaurant geöffnet. Stadion Brühl, Brühlstrasse 21. 21.00–23.00 Uhr: «Nacht des offenen Daches – Jurasternwarte». www.jurasternwarte.ch Jurasternwarte, Untergrenchenberg.

SONNTAG, 2. SEPTEMBER Ganztägig: Tag Des Kinos. Für nur Fr. 5.– pro Ticket kann man an diesem Sonntag zum dritten Mal in über 500 Kinosälen der Schweiz und Lichtensteins Meisterwerke auf der grossen Leinwand und in bester Bild- & Tonqualität erleben. www.cinema4me.ch Kino Palace, Rainstrasse 19. Kino Rex, Bielstrasse 17. 10.00–17.00 Uhr: Grenchner Fest – «Back to the fifties». Detailprogramm

unter www.grenchnerfest.ch. Marktplatz. 10.00–17.00 Uhr: Smartflyer-challenge 2018. www.smartflyer-challenge.ch Flughafen Grenchen, Flughafenstr. 117. 11.00 Uhr: Im Rahmen des Grenchner Fests. Museum offen von 10–17 Uhr inkl. Museumscafé und Bowle. 11 Uhr: Stadtführung «Petticoats, Elvis und Vivi Kola – Mode, Freizeit und Konsum in den 50ern». Mit Monika Bruder und Nadja Rothenbühler. Postplatz.

Foto: zvg.

Festakt zur 50-jährigen Patenschaft Seit 1968 – nach einem strengen Lawinenwinter – unterstützt Grenchen die kleine Berggemeinde Unterschächen. Die Stadt Grenchen hat Unterschächen geholfen, die Lebensgrundlagen in der Gemeinde zu festigen und zu erweitern. Grenchen hat Unterschächen unter anderem beim Ausbau der Wasserversorgung finanziell unterstützt. Es folgten Beiträge für die Renovation der Aula, die Sanierung des Sportplatzes, einen Brückenneubau und die Behebung von Unwetterschäden. Grenchnerinnen und Grenchner leisteten immer

wieder bei Bedarf Hilfe vor Ort. Es sind auch manche unvergesslichen Kontakte entstanden. Zum 50-jährigen Jubiläum findet am Sonntag, 2. September, um 13 Uhr, im Rahmen des Grenchner Festes, ein offizieller Festakt statt (Bühne Marktplatz). Alle sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Ein Hauch von Menuhin Die Chappeli – Saison 2018 setzt einen würdigen und fulminanten Schlusspunkt. Das Gstaad Festival Brass Ensemble bringt am Montag, 3. September den einzigartigen musikalischen und künstlerischen Spirit des Menuhin Festivals nach Grenchen. Für das letzte Konzert der ChappeliSaison 2018 erwartet die Kapelle Allerheiligen hohen Besuch aus Gstaad: Die Gstaad Festival Brass hat sich seit ihrer Gründung vor ein paar Jahren in den exklusiven Kreis der weltweit führenden Spitzenensembles gespielt. Deren Top-Blechbläser sind alle Mitglieder internationaler Spitzenorchester wie dem San Francisco Symphony Orchestra, dem Royal Concertgebouw Amsterdam, dem Tonhalle-Orchester Zürich und dem Berner Symphonieorchester.

Aus Gstaad reisen sie in kleinerer, aber nicht minder klanggewaltiger Formation an: Bill Williams, Nikolaus Egg (Trompeten), Olivier Darbellay (Horn), David Bruchez (Posaune) und Daniel Schädeli (Tuba) überzeugen mit einem ungewöhnlichen musikalischen Konzept und einer hohen Spontaneität bei der Programmgestaltung. Man darf also gespannt sein, was sie sich für das Publikum in Grenchen haben einfallen lassen. Im Anschluss an das Konzert in der Kapelle Allerheiligen kann der Abend wie gewohnt mit einem feinen Essen im Restaurant Chappeli abgerundet werden. Letztes Chappeli Konzert der Saison: Montag, 3. September, 18.30 Uhr, Kapelle Allerheiligen: «Spirit of Music – Passion for Sound!» Gstaad Festival Brass Ensemble

MONTAG, 3. SEPTEMBER 17.00 Uhr: MuKi + KiTu Turnen. DTV Ladies Gym. Neue Kurse ab 3. Sep. Anmeldung bei Teresa Barbagallo: 076 475 07 80. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11. 18.30 Uhr: Letztes Chappeli Konzert 2018 (siehe Haupttext). Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstr.

DIENSTAG, 4. SEPTEMBER 13.36 Uhr: Frauenverein Grenchen: Besuch im Haarundkamm Museum in Mümliswil. Abfahrt Grenchen-Süd um 13.36 Uhr nach Mümliswil. Bahnhof Grenchen Süd.

DONNERSTAG, 6. SEPTEMBER 17.30–20.00 Uhr: «Evivo – Gesund und Aktiv Leben». Selbstmanagement bei chronischer Krankheit. Anmeldung und Auskünfte: Prävention soH, 032 627 37 88 oder Prävention@ spital.so.ch. Spitex-Dienste Grenchen (Raum Schulung 1), Girardstrasse 17.

DEMNÄCHST

TANZKURS Beginn: 4. September: Nach dem grossen Erfolg des 50ties Tanzkurses wird der Kurs als Grundkurs 2 weitergeführt. Es gibt noch freie Plätze. Weitere Tanzkurse im September: Schnupperkurse für Jung und Alt; Jive, Discofox, Blues, Foxtrott, Walzer, u.v.m.; Jive und Discofox intensiv Tanzkurs; Grundkurse Standard und Latein; Kontakt unter www.pqmovingart.ch oder Telefon 077 481 31 81.

Entdecken Sie die Jurasonnenseite, jetzt anmelden! Sind Sie neu nach Grenchen gezogen? Oder wohnen Sie schon lange hier? Ob Zuzügerin, Einwohner, Pendlerin oder einfach neugierig – Sie sind herzlich eingeladen, auf persönliche Art und Weise die Sonnenseiten der Wohnstadt Grenchen zu entdecken. Nächste Tour: Uhrenstadt Grenchen, Donnerstag, 13. September

Christoph Siegrist, Präsident von Grenchen Tourismus, nimmt Sie mit ins Herz der Uhr und zeigt Ihnen – unter anderem – die Schokoladenseiten der Uhrenstadt Grenchen. Termin: Donnerstag, 13. September Anmeldung: www.jurasonnenseite.ch bis zwei Tage vor der Tour, MindestTeilnehmerzahl: 6 Personen, die Entdeckungstouren sind kostenlos.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Die verdrängte Tragödie – der Generalstreik in Grenchen». Dauerausstellung mit Veranstaltungen, Führungen, Vorträge «Die verdrängte Tragödie». www.museumgrenchen.ch Mi/Sa/So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse: «Prominent? Andy Warhols «Goethe» und andere Berühmtheiten». In Kooperation mit Triennale Grenchen. Von Menschen und Dingen. 100 Jahre Schweizerische Graphische Gesellschaft (SGG)». In Kooperation mit dem

Kunstmuseum Olten. Bis 28. Oktober. www.kunsthausgrenchen.ch Mi–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr Triennale Grenchen, Sportstrasse 51: 21. Triennale Grenchen. Kunstausstellung über aktuelle Originaldruckgrafik und digitale Bilder. Vernissage: 6. September, 19 Uhr. Ausstellungsdauer bis 23. September. Öffnungszeiten: Fr/Sa 13–20 Uhr, So 11–16 Uhr. Veranstaltungsorte Grenchen: altes SWG Gebäude, Brühlstr. 10, und altes Fabrikgebäude, Sportstr. 51.

20180830_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 33/2018

20180830_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 33/2018