Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

28. Dezember 2017 | Nr. 52 | 78. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER François Scheidegger im Interview: Der Grenchner Stadtpräsident blickt auf das auslaufende Jahr zurück.

WOCHENTHEMA

So feiert die Region Silvester SILVESTER feiern die Schweizer auf unterschiedliche Art: im Restaurant, an einer Party, zu Hause oder sogar an einem gemeinschaftlichen Event. Beispielsweise wenn die Gemeindebehörden zum Neujahrstrunk bitten. Wir haben bei vier Gemeinden nachgefragt. SINJA GRÄPPI

A

n Silvester um Mitternacht wird das alte Jahr verabschiedet und das neue begrüsst. Darauf wollen auch die Gemeindebehörden mit ihren Bürgerinnen und Bürgern anstossen. In Lengnau knallen die Korken um 23.30 Uhr auf dem Juraplatz, um mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern auf das neue Jahr anzustossen. Am Samstag, 6. Januar, lädt der Gewerbeverband Grenchen zwischen 16 und 18 Uhr zu seinem bereits zur Tradition gewordenen Neujahrsapéro. Auch in Bettlach lädt die Behörde zum Umtrunk, und zwar am Sonntag, 7. Januar, im Adamshaus zwischen 11 und 12.30 Uhr. Am Dreikönigstag lädt die Kultur- und Sportkommission zum Begrüssungsapéro für Neuzuzüger.

In der Region laden Gemeindebehörden zu einem Neujahrsapéro ein. (Bild: Pixabay) Büren startet das neue Jahr bekanntlich auf seine eigene Art. Am 1. Januar um 5 Uhr morgens fällt mit dem «Chesslerumzug» der Startschuss zum «Büre Nöijohr». Um 14.31 Uhr geht es weiter mit dem Umzug und der Kinderfasnacht, bevor am Abend zu Schnitzelbänken

und Guggemusik in den Restaurants eingeladen wird. Am 2. Januar um 18.01 Uhr endet das fasnächtliche Treiben mit dem Verbrennen des Nimmerselig. Für die Unermüdlichen gibt es noch einmal Guggemusik und Schnitzelbänke in den verschiedenen Lokalen.


Ein herzliches Dankeschön und die besten Wünsche für das neue Jahr!


Kirche / Veranstaltungen / Diverses

Nr. 52 | Donnerstag, 28. Dezember 2017

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

VERANSTALTUNGEN

3

Markthof Metzg www.markthof-lengnau.ch

MARKTHOF LENGNAU Jungfraustrasse 2, 2543 Lengnau Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.00–19.00 Uhr | Samstag: 7.00–17.00 Uhr

Liebe Kunden, Feiertage sind immer beliebte Momente, wo man kulinarisch besondere Höhepunkte geniesst. Mit fachlicher Beratung erhalten Sie in unserer Fleisch- und Käseabteilung viele Köstlichkeiten, die Sie und Ihre Gäste verwöhnen. Für Vorbestellungen sind wir Ihnen dankbar. Für das uns übers Jahr erwiesene Vertrauen und Ihre Treue danken wir Ihnen herzlich. Wir wünschen Ihnen viel Glück im neuen Jahr. Ihr Markthof-Team Sonntag Montag Dienstag

31. Dezember 2017 1. Januar 2018 2. Januar 2018

9.00–17.00 Uhr geschlossen geschlossen

Kaufe Autos

Busse, Lieferwagen, Wohnmobile & LKW. Barzahlung Telefon 079 777 97 79 (Mo-So)

Zu verkaufen

6 schöne Lederstühle (Freischwinger Klassiker)

Sitz-, Rücken- und Armlehne weiss. Verchromtes Gestell. Total Fr. 250.– Telefon 032 641 28 60

IMPRESSUM

IMMOBILIEN

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 196 Ex. (WEMF 2017) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Allen unseren Kunden ein herzliches Dankeschรถn und ein gutes neues Jahr 2018!

Hauptsponsor


Grenchen

Nr. 52 | Donnerstag, 28. Dezember 2017

5

Die wichtigsten Ereignisse der letzten 365 Tage im Überblick

JAHRESRÜCKBLICK Ein Jahr bringt uns immer viel Gefreutes und Nachdenkliches, sportliche, kulturelle und auch gesellschaftliche Highlights. Der Grenchner Stadt-Anzeiger reflektiert – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – das Jahr 2017 in all seinen Facetten BEARBEITUNG: DANIEL MARTINY

März MÄRZ

Januar JANUAR Mischu der Erste hat ausregiert: Die Türmliwiler sind für das neue Jahr gerüstet. Mit dem Büre Nöijohr haben sie es wie gewohnt auf närrische Weise in Angriff genommen. Zum letzten Mal als Untertanen von Mischu l.

Die SP besetzt nicht mehr die meisten Sitze im Rat – und die SVP ist nun die zweitstärkste Partei. Juni JUNI

August: AUGUST Schweigen die Männer? David Aebischer führt in Grenchen neu ein Männerbüro. Er bietet eine Anlaufstelle für Männer, die Hilfe benötigen. Es gibt keine Themen, die da nicht angesprochen werden können.

Radbahnsaison gestartet: Im Tissot Velodrome ist der Startschuss in die neue Saison gefallen. Es werden vier Schweizer-MeisterTitel vergeben. Oktober: OKTOBER

Eterna ist über dem Berg: Für die Grenchner Uhrenmarke Eterna brechen wieder bessere Zeiten an. Die Schulden sind bezahlt, und der neue Interims-CEO gibt Entwarnung: Die Marke soll verjüngt werden. Überzeugende Grenchner: Der TV Grenchen führt zum 34. Mal den Grenchner Cup im Trampolinspringen durch. 203 Turner treten im Tissot Velodrome zum Wettkampf an. Die Grenchner überzeugen und sichern sich fünf Podestplätze.

Trainerwechsel beim FCG 15: Roland Hasler ist ab sofort nicht mehr Trainer des FCG 15. Die Chemie habe laut dem FCG-Präsidium nicht mehr gestimmt. Auch der FCG-Sportchef Thomas Reinhart muss seinen Posten abgeben.

Neuer Belag: In Grenchen wird mit der Umgestaltung des Kreisels Kastelsstrasse und der Sanierung der Jurastrasse begonnen. Zu diesem Zweck wird die Tunnelstrasse in einer ersten Bauphase während zwei Wochen für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Zum letzten Mal? Mit den Schweizer Meisterschaften im Präzisionsfliegen haben die Helikoptertage in Grenchen zum zehnten Geburtstag einen besonderen Höhepunkt geboten. Die Zuschauer kamen erneut in Scharen – möglicherweise zum letzten Mal.

April APRIL

Eine neue Chefin: Zuletzt hatten sich im Restaurant Parktheater in Grenchen die Geschäftsführer im Ein-Jahres-Takt die Klinke gereicht. Anita Basler, die neue Chefin, will ihr Engagement längerfristig angehen.

Anna Messerli für ihr Kulturengagement geehrt: Drei Frauen stehen bei der 33. Verleihung des Grenchner Kulturpreises im Rampenlicht: Mit Anna Messerli und Monica Aeschbacher zwei bewährte Schafferinnen und mit Viviana Cali eine Hoffnungsträgerin. Windpark-Gegner geben nicht auf: Der Verein Pro Grenchen zieht seine Einsprache vor das Verwaltungsgericht, nachdem der Regierungsrat des Kantons Solothurn den Einspruch an den geplanten Windpark abgelehnt hatte. Man will sich dem Verdikt der Regierung nicht beugen. Der Sprung in die Narrenzeit: Im Oberen Leberberg haben die Narren die Macht an sich gerissen. In Grenchen wird Stadtpräsident François Scheidegger per Fallschirm aus dem Hôtel-de-Ville befördert. Februar FEBRUAR Florian Gnägi siegt in Büren: In Abwesenheit des verletzten Christian Stucki hat Florian Gnägi das Hallenschwingfest in Büren gewonnen. Im Schlussgang bezwingt der Aarberger Simon Röthlisberger.

September: SEPTEMBER

Breitling wird verkauft: Der britische Finanzinvestor und ehemalige Sunrise-Besitzer CVC schnappt sich den bisher eigenständigen Uhrenhersteller Breitling aus Grenchen. CVC übernimmt einen Anteil von 80 Prozent.

Favoritensiege am Grenchenberg: Der Pruntruter Jérémy Hunt verteidigt seinen Titel am Grenchenberglauf erfolgreich. Bei den Frauen siegt mit Petra Eggenschwiler aus Rubigen die letztjährige Duathlon-Schweizer-Meisterin.

Der FCG 15 fusioniert erneut: An seiner GV hat der FC Grenchen die Fusion mit dem FC Fulgor angenommen. Der Antrag wurde mit 53 Ja-Stimmen durchgewunken. Es ist dies der zweite Zusammenschluss zweier Grenchner Fussballklubs innert zwei Jahren.

Juli JULI

Erdbeben in Grenchen: Der Schweizer Erdbebendienst zeigt auf seiner Webseite ein Erbeben mit der Stärke 2.8 in Grenchen an. Das kurze Beben war angeblich zu spüren.

Aktion mit Flugticket: Gemeinsam mit regionalen Gewerbetreibendenden und dem Verein Pro Regionalflughafen Grenchen lanciert der Flughafen Grenchen mit dem «Boarding Pass» ein symbolisches Flugticket im Kreditkartenformat, mit dem alle Personen von Vergünstigungen in der Region profitieren können. Der «Boarding Pass» kann für jährlich 48 Franken gelöst werden.

Mai MAI Erfreulicher Abschluss: Die Stadt Grenchen schreibt erneut rote Zahlen. Doch in der Erfolgsrechnung beträgt der Aufwandüberschuss statt der erwarteten 4,3 Millionen nur 2,5 Millionen Franken. Der vergleichsweise erfreuliche Abschluss der Rechnung 2016 kam zustande, weil statt der budgetierten rund 100 weniger als 95 Millionen ausgegeben wurden.

Polizei-Kommandant befördert: Christian Ambühl ist vor einem Jahr in die Fussstapfen des pensionierten Kommandanten Robert Geber getreten. In Grenchen ist man mit dem neuen Chef zufrieden, und der Stadtpräsident beförderte Ambühl deshalb zum Hauptmann.

Erfolgreiche Kürbisnacht: Die 21. Grenchner Kürbisnacht hat ein gut gelauntes Publikum angelockt und die Kreativität der Kinder stimuliert. Mit 1300 verkauften Plaketten ist der Anlass für die Organisatoren ein Erfolg.

Grosser Andrang: 3465 Aktionärinnen und Aktionäre sind an die Generalversammlung der Swatch Group in das Tissot Velodrome gepilgert. Sie erhalten eine Uhr, die sie selber färben können – mit dem Hinweis, sich die Fantasie eines Kindes zu bewahren. Die SP lässt Federn: Bei den Grenchner Gemeinderatswahlen werden die langjährigen Kräfteverhältnisse kräftig durchgeschüttelt:

Für die Schnäppchenjäger: Der erste vom lokalen Gewerbeverband organisierte Wühltag hat stattgefunden. Er soll dazu beitragen, neue Kundschaft in die Grenchner Läden zu bringen.

Marktplatz wird zur Beiz: Das World Food Festival macht in Grenchen Halt. Fazit: Die Premiere ist gut angekommen, der Anlass hat aber Luft nach oben.

Weltrekord im Tissot Velodrome: Der Extrem-Radsportler Christoph Strasser hat auf der Bahn in Grenchen einen 24-StundenWeltrekord aufgestellt. Der 34-jährige Österreicher verbesserte am Wochenende die bisherige Bestmarke des Slowenen Marko Baloh aus dem Jahr 2010 um 38,113 Kilometer. Insgesamt 941,873 Kilometer, verteilt auf 3767 Runden, konnte Strasser auf dem 250 Meter langen Holzoval abspulen. November: NOVEMBER Starke Junioren an der WM: Für die Junioren-WM in Sofia konnten sich auch drei Turner des TV Grenchen qualifizieren. Für Adrian Simon, Luc Waldner und Noa Wyss war dies der erste Anlass in dieser Grössenordnung. Tschudin verlagert ins Ausland: Die Tschudin AG schreckt mit einer Medienmitteilung auf: Sie verlagere einen Teil ihrer künftigen Produktion ins Ausland. Davon betroffen ist die Produktion einer neuen Maschinenlinie, die nächstes Jahr auf den Markt kommen soll. Hintergrund der Ankündigung ist aber nicht etwa allein der Kostendruck oder schlechter Geschäftsgang. Vielmehr macht das Unternehmen die Stadt Grenchen dafür verantwortlich, dass es nicht so bauen könne wie gewünscht. Süsses für Dubai: Für den Grenchner Molekularkoch Rolf Caviezel wird ein arabisches Märchen wahr: Er hat für ein Kaffeehaus in Dubai exklusive Rezepte kreiert. Zudem hat er zwei neue Kochbücher veröffentlicht. Dezember: DEZEMBER Einsprache in Lengnau: Der Baubeginn des Ärztezentrums in der Dorfmitte von Lengnau wird sich verzögern. Grund sind zwei Beschwerden von notorischen Einsprechern. Die Verantwortlichen der Burgergemeinde sind ratlos.

Der unvermeidbare Rücktritt: Vanessa Bürki ist in elf Saisons bei Bayern München zweimal Meisterin geworden. 79 Mal trug die Grenchnerin das Nationaltrikot. Mit 31 Jahren verabschiedet sie sich vom Spitzensport.

Benfica mit «Heimspiel»: Vor über 4000 Fans im Stadion Brühl in Grenchen bezwingt Benfica Lissabon Neuenburg Xamax mit 2:0. Als Uhrencup-Sieger kann sich Stoke City feiern lassen. Stadtpräsident bestätigt: Nach der Wahl zum Grenchner Stadtpräsidenten gibt es nur zufriedene Gesichter. Wahlsieger Francois Scheidegger sieht sich in seiner Arbeit bestätigt, der junge Herausforderer Elias Meier freut sich über ein gutes Resultat.

Frau Holle macht mit: Der 21. Grenchner Weihnachtsmarkt präsentiert sich als WinterMärchenwelt. Frau Holle öffnet am Sonntag kurzfristig alle Schleusen.


6

Seeland

Donnerstag, 28. Dezember 2017 | Nr. 52

2018: Mehr Schulraum und Gruppenpraxen für das Seeland

SEELAND 2017 neigt sich dem Ende zu, und es wird Zeit, sich über das neue Jahr Gedanken zu machen. Wir haben mit drei Gemeindepräsidenten einen Blick ins neue Jahr gewagt SINJA GRÄPPI

Jahren gibt es auch dort immer wieder Einsprachen. Max Wolf sagt deshalb: «Es ist besser zu versuchen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man etwas verpasst hat.»

D

as alte Jahr neigt sich dem Ende zu, die Planung für das neue Jahr hat bereits begonnen. Auch in den Seeländer Gemeinden ist 2018 einiges in petto. So müssen sich die Gemeindepräsidenten etwa aufgrund der zunehmenden Bevölkerung auch mit Schülerzahlen befassen und die Schulraumplanung entsprechend anpassen.

Bevölkerungswachstum limitiert

Neubau und Sanierung in Pieterlen

In Lengnau kommt es nächstes Jahr zur Abstimmung über den Bau eines Doppelkindergartens. «Der Architekturwettbewerb ist abgeschlossen. Im Januar werden die verschiedenen Projekte präsentiert», sagt Max Wolf, Gemeindepräsident von Lengnau. Auch in Pieterlen sind entsprechende Projekte geplant. Mit der Genehmigung des Verpflichtungskredites will Gemeindepräsident Beat Rüfli zusätzlichen, modularen Schulraum schaffen. Zudem sollen die Westfassade in der Primarschule und die Klassenzimmerbeleuchtung saniert werden. Beat Rüfli: «Der Neubau und die Sanierung machen einen grossen Teil der Investitionen 2018 aus.»

Was bringt 2018 den Gemeinden im Seeland? Wir haben bei drei Gemeindepräsidenten nachgefragt.

Handelsregister Quelle: Schweizerisches Handelsamtsblatt Handelsregister 12. 12. – 22. 12. 2017 Grenchen Take Away Lorin, Inhaber Bildirici Hasan, in Grenchen, CHE-148.244.831, Solothurnstrasse 164, 2540 Grenchen, Einzelunternehmen (Neueintragung). Zweck: Betrieb eines Imbissladens. Eingetragene Personen: Bildirici, Hasan, unbekannte Staatsangehörigkeit, in Biel/ Bienne, Inhaber, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 4837 vom 07.12.2017 / CHE-148.244.831 / 03925529 HR-HoRes AG, in Bellach, CHE245.688.913, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 11 vom 17.01.2014, Publ. 1292097). Statutenänderung: 08.12.2017. Sitz neu: Grenchen. Domizil neu: Bettlachstrasse 29, 2540 Grenchen. Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: von Büren, Willy, von Bellach, in Bellach, Präsident des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Kocher, Silvan, von Selzach, in Selzach, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Rozayek, Reda, von Walenstadt, in Bellach, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift; Vidojevic, Perica, bosnisch-herzegowinischer Staatsangehöriger, in Gerlafingen, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 4877 vom 11.12.2017 / CHE-245.688.913 / 03931225 Flurious GmbH, in Grenchen, CHE145.799.038, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 54 vom 19.03.2013, Publ. 7109714). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Fluri, Denis, von Herbetswil, in Grenchen, Gesellschafter, ohne Zeichnungsberechtigung, mit 5 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Fluri, Daniel, von Herbetswil, in Grenchen, Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00 [bisher: in Biel/Bienne, mit 15 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00]. Tagesregister-Nr. 4897 vom 12.12.2017 / CHE-145.799.038 / 03934397 VIC GmbH, in Grenchen, CHE104.194.027, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 231 vom 28.11.2017, Publ. 3896291). Statutenänderung: 29.11.2017. Firma neu: Mediation SO GmbH. Zweck neu: Erbringung von Dienst-

(Bild: Shutterstock)

Bauverzögerung wegen Einsprachen

Weil es in der Schweiz immer weniger Ärzte gibt, schliessen sich Ärzte immer mehr zu einer Gruppenpraxis zusammen, und es entstehen in kleineren und grösseren Gemeinden Ärztezentren für den Ort und die umliegenden Gemeinden. In Pieterlen ist es kommenden Sommer so weit. «Das medizi-

leistungen in den Bereichen Mediation, Konfliktlösung, Schlichtung, Ombudsstelle, Organisationsentwicklung, Coaching, Personalberatung, Rechtsdienste, Unternehmensberatung, Projektleitungen, Analysen und Programmierung sowie Schulungen, Seminare, Kurse und Handel mit Waren aller Art sowie allen diesen Bereichen verwandte und untergeordnete Tätigkeiten. Kann im Inund Ausland Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften errichten, sich an anderen Unternehmen beteiligen sowie andere Unternehmen erwerben oder erworbene Unternehmen verkaufen, ferner Grundeigentum und Wertschriften erwerben, belasten, verwalten. Qualifizierte Tatbestände neu: [Die Bestimmung betreffend die Sacheinlage bei der Gründung der Gesellschaft vom 23.03.1998 ist im Sinne von Art. 777c Abs. 2 Ziff. 1 i.V.m. Art. 628 Abs. 4 OR aus den Statuten gestrichen worden.] [gestrichen: Sacheinlage: Zwei PC, Büromaschinen- und Einrichtungen sowie einen Pw gemäss Sacheinlagevertrag vom 23. 03.1998 zum Anrechnungswert von total CHF 20’000.00.]. Nebenleistungspflichten, Vorhand-, Vorkaufs- oder Kaufsrechte: gemäss näherer Umschreibung in den Statuten. Mitteilungen neu: Die Mitteilungen der Geschäftsführung an die Gesellschafter erfolgen schriftlich oder per E-Mail. [gestrichen: Mitteilung an Gesellschafter: Brief]. Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Zanon, Susanne, von Prez-versNoréaz, in Grenchen, Gesellschafterin, ohne Zeichnungsberechtigung, mit einem Stammanteil von CHF 1’000.00. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Zanon, Vittorio, von Prez-vers-Noréaz, in Grenchen, Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00 [bisher: mit einem Stammanteil von CHF 19’000.00]. Tagesregister-Nr. 4907 vom 12.12.2017 / CHE-104.194.027 / 03934471 Meyer & Co AG, in Grenchen, CHE103.289.429, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 66 vom 08.04.2013, Publ. 7137180). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Studer, Dr. Niklaus, von Solothurn, in Solothurn, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift; Meyer-Walker, Adelheid, von Bolken, in Grenchen, Vizepräsidentin des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift. Tagesregister-Nr. 4953 vom 14.12.2017 / CHE-103.289.429 / 03941013 ASG Allround-Service-Grenchen, M. Niggli, in Grenchen, CHE-104.208.296, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 67 vom 09.04.2015, Publ. 2086287). Domizil neu: Simplonstrasse 13, 2540 Grenchen. Tagesregister-Nr. 4945 vom 14.12.2017 / CHE-104.208.296 / 03940997 Stiftung ZZG zur Förderung des ZeitZentrums Grenchen, in Grenchen, CHE-109.984.640, Stiftung (SHAB Nr. 235 vom 04.12. 2017, Publ. 3907343). Ausge-

nische Versorgungssystem ist der erste Schritt für einen qualitativen Fortschritt für das Dorfleben und eine Weiterentwicklung des Dorfkerns», meint Rüfli. Weiter wünsche er sich eine gute Zusammenarbeit zwischen den Behörden und der Verwaltung. «Und natürlich sehne ich Jahr für Jahr den Weltfrieden herbei.»

schiedene Personen und erloschene Unterschriften: Stampfli, Dr. Raoul, von Aeschi (SO) und Solothurn, in Solothurn, Geschäftsführer, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Fürst, Thomas, von Gunzgen, in Olten, Mitglied des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 4959 vom 14.12.2017 / CHE-109.984.640 / 03941025 Stiftung FZZ zur Förderung des ZeitZentrums in Grenchen, in Solothurn, CHE-110.263.286, Stiftung (SHAB Nr. 173 vom 07.09. 2016, Publ. 3041969). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Stampfli, Dr. Raoul, von Solothurn, in Solothurn, Mitglied des Stiftungsrates, Geschäftsführer, mit Kollektivunterschrift zu zweien, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Mattoon, Kimberly Suzanne, amerikanische Staatsangehörige, in Merishausen, Mitglied des Stiftungsrates, ohne Zeichnungsberechtigung. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Fürst, Thomas, von Gunzgen, in Olten, Mitglied des Stiftungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien; Beglinger, Peter, von Glarus Nord, in Dachsen, Mitglied des Stiftungsrates, ohne Zeichnungsberechtigung. Tagesregister-Nr. 4996 vom 15.12.2017 / CHE-110.263.286 / 03944741 Pégase Holding SA, in Grenchen, CHE103.293.773, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 187 vom 27.09.2017, Publ. 3775299). Die Aktiven und Passiven (Fremdkapital) gehen infolge Fusion auf die ’Breitling AG’, in Grenchen (CHE102.177.526), über. Die Gesellschaft wird im Handelsregister gelöscht. Tagesregister-Nr. 5035 vom 18.12.2017 / CHE-103.293.773 / 03948245 Breitling AG, in Grenchen, CHE102.177.526, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 178 vom 14.09.2017, Publ. 3752271). Fusion: Übernahme der Aktiven und Passiven der ’Pégase Holding SA’, in Grenchen (CHE-103.293.773), gemäss Fusionsvertrag vom 21.11.2017 und Bilanz per 30.09.2017. Aktiven von CHF 214’405.00, unter denen sich ein Teil der Aktien der übernehmenden Gesellschaft befinden, und Passiven (Fremdkapital) von CHF 3’980.00 gehen auf die übernehmende Gesellschaft über. Es findet keine Kapitalerhöhung statt, da die Aktionäre der übertragenden Gesellschaft die anlässlich der Fusion erworbenen eigenen Aktien der übernehmenden Gesellschaft erhalten. Tagesregister-Nr. 5016 vom 18.12.2017 / CHE-102.177.526 / 03948207 Bettlach Mathys AG Bettlach, in Bettlach, CHE110.087.003, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 184 vom 22.09.2017, Publ. 3767279). Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Fontana, Peter, von Castel San

Auch in Lengnau ist ein Ärztezentrum geplant. Im Gegensatz zu Pieterlen wartet man aber in der Nachbargemeinde noch auf die definitive Baubewilligung. Eigentlich hätte der Bau im Herbst dieses Jahres beginnen sollen, jedoch gibt es weiterhin Einsprachen. Ähnliches gilt für die Dreifachturnhalle mit Bibliothek und Einstellhalle. Seit sechs

Pietro, in Zuzwil (BE), Vizedirektor, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Koch, Reto, von Küsnacht (ZH), in Küsnacht (ZH), Vizedirektor, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 4859 vom 08.12.2017 / CHE-110.087.003 / 03927747 Roth Storen, in Bettlach, CHE106.408.452, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 240 vom 10.12.2008, Publ. 4772518). Das Einzelunternehmen ist infolge Übergangs der Aktiven und Passiven an die ’Roth Storen GmbH’, in Bettlach (CHE-267.740.338), erloschen. Tagesregister-Nr. 4938 vom 13.12.2017 / CHE-106.408.452 / 03937483 Fidutax Treuhand GmbH, in Bettlach, CHE-111.700.131, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 217 vom 08.11.2011, Publ. 6406860). Domizil neu: Grenchenstrasse 41, 2544 Bettlach. Tagesregister-Nr. 5020 vom 18.12.2017 / CHE-111.700.131 / 03948215 Lengnau Adrian Bitzi Photography, in Lengnau (BE), CHE-368.810.278, Einzelunternehmen (SHAB Nr. 174 vom 10.09.2014, Publ. 1706643). Mit Entscheid des zuständigen Einzelgerichts vom 13.12. 2017 wurde über den Inhaber dieses Einzelunternehmens mit Wirkung ab dem 13.12.2017, 10; 00 Uhr, der Konkurs eröffnet. Tagesregister-Nr. 18854 vom 14.12.2017 / CHE-368.810.278 / 03940399 Lucky Home Immobilien GmbH, in Lengnau (BE), CHE-114.720. 325, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 173 vom 07. 09.2017, Publ. 3738699). Firma neu: Lucky Home Immobilien GmbH in Liquidation. Mit Entscheid des zuständigen Einzelgerichts vom 08.12.2017 wurde über die Gesellschaft mit Wirkung ab dem 08.12.2017, 09:00 Uhr, der Konkurs eröffnet. Tagesregister-Nr. 18652 vom 11.12.2017 / CHE-114.720.325 / 03930757 Frattini Bauleitungen GmbH, in Lengnau (BE), CHE-388.990.634, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 14 vom 22.01. 2015, Publ. 1944627). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Frattini, Marcel, von Diemtigen, in Lengnau BE, Gesellschafter und Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift, mit 14 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00 [bisher: mit 24 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00]; Wiedmer, Nadia, von Oberburg und Dürrenroth, in Lengnau BE, Gesellschafterin, mit Einzelunterschrift, mit 10 Stamm-anteilen zu je CHF 1’000.00. Tagesregister-Nr. 18556 vom 08.12.2017 / CHE-388.990.634 / 03927619 Leuzigen ASA Trade Service GmbH, in Burgdorf, CHE-243.793.829, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 243 vom

In der Kleingemeinde Romont ist ebenfalls ein grösseres Projekt in Planung. Das ehemalige Einkaufszentrum soll in ein Bürogebäude umgebaut werden. Gemeindepräsident Yvan Kohler erhofft sich neben diesem Umbau weitere Fortschritte in der Gemeinde. Besonders die Bevölkerungsentwicklung liege ihm am Herzen. Dabei bereitet ihm jedoch der Kanton Probleme. «Der Kanton hat für die nächsten 15 Jahre ein Limit des Bevölkerungswachstums von zwei Prozent festgelegt. Das wirkt sich negativ für kleine Gemeinden aus, Städte werden dagegen noch grösser», moniert Kohler. Wir haben auch bei den Gemeindepräsidentinnen von Leuzigen und Büren nachgefragt. Claudia Witschi tritt aber Ende Jahr als Gemeindepräsidentin von Büren zurück und wollte verständlicherweise keinen Ausblick machen. Die Leuziger Gemeindepräsidentin Margrit Geissbühler liegt mit einer Grippe im Bett und konnte deshalb keine Auskunft geben.

16.12.2014, Publ. 1881375). Statutenänderung: 13.12.2017. Sitz neu: Leuzigen. Domizil neu: Bürenstrasse 14, 3297 Leuzigen. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Aeschbacher-Mittler, Angela, von Eggiwil, in Leuzigen, Gesellschafterin, mit Einzelunterschrift, mit 20 Stammanteilen zu je CHF 1’000.00 [bisher: in Burgdorf]; Aeschbacher, Stephan, von Eggiwil, in Leuzigen, Geschäftsführer, mit Einzelunterschrift [bisher: in Burgdorf]. Tagesregister-Nr. 19119 vom 19.12.2017 / CHE-243.793.829 / 03951035 Büren an der Aare Energieversorgung Büren AG, in Büren an der Aare, CHE-105. 099.561, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 24 vom 05.02.2015, Publ. 1973137). Eingetragene Personen neu oder mutierend: Meyer, Hans Rudolf, von Reisiswil, in Büren an der Aare, Mitglied des Verwaltungsrates, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Tagesregister-Nr. 18635 vom 11.12.2017 / CHE-105.099.561 / 03930723 Badi-beizli Fröschli KLG, in Büren an der Aare, CHE-265.275.017, Kollektivgesellschaft (SHAB Nr. 193 vom 05.10.2016, Publ. 3090123). Firma neu: Badi-beizli Fröschli Sandra Marti. Rechtsform neu: Einzelunternehmen. Die Gesellschaft hat sich infolge Ausscheidens der Gesellschafterin Jacqueline Hirter aufgelöst. Die Firma ist erloschen. Die Gesellschafterin Sandra Marti-Bogana führt im Sinne von Art. 579 OR das Geschäft als Einzelkauffrau fort. Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Hirter, Jacqueline, von Mühlethurnen, in Dotzigen, Gesellschafterin, mit Einzelunterschrift. Eingetragene Personen neu oder mutierend: MartiBogana, Sandra, von Kienberg, in Büren an der Aare, Inhaberin, mit Einzelunterschrift [bisher: Gesellschafterin, mit Einzelunterschrift]. Tagesregister-Nr. 18710 vom 12.12.2017 / CHE-265.275.017 / 03933657

Inserat


Menschen

Nr. 52 | Donnerstag, 28. Dezember 2017

7

Das Positive sehen! GRENCHEN Anfang Juli wurde François Scheidegger erstmals als Stadtpräsident in seinem Amt bestätigt. Auf ihn entfielen über drei Viertel der Stimmen im Kampf gegen einen Herausforderer. Scheidegger ist in den letzten gut vier Jahren in seinem Amt gewachsen und sieht rückblickend auf das auslaufende Jahr viel Positives. JOSEPH WEIBEL (TEXT UND BILD)

D

er Umgang und die Zusammenarbeit mit politischen Behörden kommen für einen Stadtpräsidenten oft einem Seiltanz gleich. Parteizugehörigkeit, Persönlichkeit, Empathie oder Antipathie können ebenso Einfluss haben wie partielle Interessen. Wie sieht der Stadtpräsident die letzten zwölf Monate? Er blickt zurück auf einen «alten» und «neuen» Rat, der an den diesjährigen Gemeinderatswahlen neu bestellt wurde. Die Zusammenarbeit sei stets konstruktiv gewesen, der Gemeinderat betreibe eine gute Sachpolitik. Eine wichtige Stütze dabei war Vizestadtpräsident Urs Wirth, diese ausgezeichnete Zusammenarbeit werde mit seinem Nachfolger Remo Bill weitergeführt. Die unterschiedliche Parteizugehörigkeit spiele dabei keine Rolle. Es kommt nicht immer so, wie man es sich ausdenkt. Gab es 2017 Projekte, die nicht realisiert werden konnten? Nein, die Stadt sei auf Kurs. Die Strategie der Stadt gehe dahingehend, dass die nötigen Investitionen nicht aus kurzfristigen Überlegungen zurückgestellt, sondern ausgelöst würden. Die Stadt verfüge über Eigenkapital, das dafür eingesetzt werden könne. Unbe-

Stadtpräsident François Scheidegger will auf Weitsicht und nicht nur auf die nächsten Wahlen hin planen. sehen dessen müssten die Bemühungen zur Beseitigung der strukturellen Defizite unvermindert fortgesetzt und die laufende Rechnung ins Lot gebracht werden. Die gegenwärtige Finanzlage berge auch Chancen: Sie zwinge die Behörden, Althergebrachtes zu hinterfragen und neue Ansätze zu entwickeln. Auch unpopuläre und schwierige Dossiers müssen bearbeitet werden, wie beispielsweise in diesem Jahr die Revision der Pensionskasse oder die Abschaffung des Beamtenstatus.

Warum sind die Finanzen so angespannt? Die Antwort sei einfach: Die Einnahmen seien von 108 Mio. Franken im Jahr 2013 auf heute knapp 95 Mio. Franken eingebrochen – das entspreche einem Minus von 13 Mio. Franken! Da sind also auf der einen Seite fehlende Einnahmen, und auf der anderen Seite dringende Investitionsvorhaben? Wie erwähnt, dürften Investitionen nicht ohne Not aufgeschoben werden

NEUE GRENCHNER-STADT-ANZEIGER-SERIE: DAS KUNSTHAUS INFORMIERT ...

Von Wäldern, Pralinen und einem Dampfbadbesuch

Die breite Palette des nationalen druckgraphischen Kunstschaffens im Kunsthaus Grenchen ANNA LEIBBRANDT

G

rossformatig, vielfarbig, innovativ – das sind meist nicht die ersten Stichworte, die einem zu «Druckgraphik» einfallen, doch in der aktuellen Ausstellung IMPRESSION im Kunsthaus Grenchen begegnen den Besucherinnen und Besuchern druckgraphische Kunstwerke, welche den vermuteten Rahmen sprengen. Über 90 druckgrafische Werke von 50 Kunstschaffenden und Künstlerduos mit Jahrgängen zwischen 1940 und 1992 präsentiert das Kunsthaus Grenchen. Von Schreibblockgrösse bis zu mehreren Metern lang, auf Holz, Stoff und Plane, in Farbe oder Schwarz-Weiss gedruckt, analog und digital bearbeitet – die Vielfältigkeit dieser künstlerischen Techniken wird sichtbar und breitet sich über das ganze Haus bis an die Aussenfassade aus. Seit 2008 gibt die IMPRESSION – Ausstellung für Druckgraphik im Kunsthaus Grenchen einen Einblick in das aktuelle künstlerische Schaffen in den verschiedensten druckgraphischen Techniken. Anfänglich wurden die Kunstschaffenden wechselnder Regionen der Schweiz eingeladen, an der Ausschreibung teilzunehmen, mittlerweile wird die IMPRESSION national ausgeschrieben. Dieses Jahr haben sich 166 Kunstschaffende um eine Teilnahme beworben. Neben Werken von Künstlerinnen und Künstlern aus allen Teilen der Schweiz wurden von der Jury auch jene der Solothurner Künstler Jörg Mollet, Thomas Woodtli und Peter Frick ausgewählt. Wer aus der Grenchner Innenstadt zum Kunsthaus geht, erblickt bereits das grösste Werk der Ausstellung: Mit 3,5 x 5,5 Metern sprengt das Künstlerduo Eggs & Bitschin sogar den Rahmen des grossen Neubaus, sodass das Werk an der Aussen-

Das grösste Werk der Ausstellung IMPRESSION: «Pylône» des Künstlerduos Eggs & Bitschin. (Bild: Anna Leibbrandt) fassade installiert wurde. Zu sehen ist eine in bunte Farben getauchte Landschaft. Natur ist denn auch ein Thema, das andere Kunstschaffende der Ausstellung umtreibt. Es sind über zwanzig Werke zu sehen, die von Waldansichten über Detailbetrachtungen einzelner Pflanzen bis zur Abstraktion einer Landkarte und damit eine vielgestaltige künstlerische Auseinandersetzung zeigen. Doch es sind nicht nur Naturthemen, welche die Künstlerinnen und Künstler beschäftigen. So widmet sich eine Reihe von Arbeiten der Architektur und Konstruktion – beispielsweise der Konstruktion von Pralinenschachteln in der Arbeit «Pralinen» von Marco Eberle – oder nimmt die von der Digitalisierung geprägten Produktionsverfahren ins Visier. Auch der Mensch und das Erzählerische finden ihren Platz in der Ausstellung. In den äusserst malerischen Werken von Dieter Hall etwa führt der Künstler mit Mensch und Tier in die rhythmisch gekachelte Umgebung eines türkischen Dampfbades.

> ÖFFNUNGSZEITEN IMPRESSION – Ausstellung für Druckgraphik ist noch bis zum 11. Februar 2018 im Kunsthaus Grenchen zu sehen. Mittwoch bis Samstag, 14 bis 17 Uhr, und Sonntag, 11 bis 17 Uhr. Über die Feiertage: 27. – 30.12.2017 geöffnet, 24. – 26.12.2017 und 31.12.2017 – 2.1.2018 geschlossen. Am Sonntag, 21. Januar 2018, findet ein geführter Rundgang durch die Ausstellung statt, und am Sonntag, 11. Februar 2018, wird ab 15.30 Uhr die Finissage gefeiert. Weitere Informationen unter www.kunsthausgrenchen.ch.

– irgendeinmal werde man sonst von der Realität eingeholt, und es wird im Ergebnis vielleicht sogar teurer. Dringende bauliche Massnahmen wie beispielsweise die Sanierung der Tribüne in der Badi, die Instandstellung der Personalräume Werkhof, der Treppenaufgang zum Schulhaus I oder die Friedhofsmauer etc. seien inzwischen ausgeführt bzw. noch in Arbeit. Für 2018 sollten insbesondere folgende Investitionen getätigt werden: diverse Tiefbauprojekte wie Däderizstrasse West, Kirchstrasse Nord oder die Schöneggstrasse, die Stadtbibliothek, der Anschluss des Parktheaters und des Schulhauses IV an die Heizzentrale und die Küchensanierung des «Parktheaters». Wie hat sich die Stadt wirtschaftlich entwickelt? Grenchen gelte als Industriestadt der Zukunft, mit nach wie vor grossem Ansiedlungspotenzial. Die Stadt sei bekanntlich auch einer der Topentwicklungsstandorte der Hauptstadtregion Schweiz. Die Signale aus der Wirtschaft seien im Allgemeinen wesentlicher positiver als auch schon. Viele Betriebe seien voll ausgelastet und klagten bereits wieder über mangelndes Fachpersonal. Er gebe seiner Hoffnung Ausdruck, dass der positive Trend auch im neuen Jahr anhalten wird und die Firmen auch wieder mehr Steuern abliefern. Eigentums- und Mietwohnungen werden derzeit auch in Grenchen gebaut, als würde es kein Morgen geben. Gibt das nicht auch zu Besorgnis Anlass? Grenchen gelte als idealer Wohnstandort mit hervorragenden Hanglagen. Er begrüsse Wohnungen in einem höheren Preissegment, die gute Steuerzahler angezogen haben und weiter anziehen. Man spüre auch den Sog der im Bau befindlichen Produktionsstätten der CLS Behring in Lengnau oder Biogen in Luterbach. Es besteht durchaus ein gewisser Bedarf, die Investitionen in den Wohnungsbau sind ausserdem ein Bekenntnis zum Standort Grenchen und insofern positiv zu werten. Leider gibt es auch einige negative Auswüchse. Mit den Neubauten erhöhe sich automatisch der Leerwohnungsbestand – es brauche eben eine gewisse Zeit, bis der Markt das neue Angebot aufnehmen könne. Grenchen verfügt über eine intakte Infrastruktur, und schöne Naherholungsgebiete und urbane Zentren

sind schnell erreichbar. Der Detailhandel hingegen hat einen schweren Stand. Dazu kommt ein meist leerer und scheinbar schlecht genutzter Marktplatz. Wirklich? Natürlich nicht. Es gebe mehr Aktivitäten auf eben diesem Platz, als man denke. Hinzu komme, dass ein grosser Platz schnell einmal leer wirke. In der Sommerzeit fand fast jedes Wochenende irgendein Event auf dem Marktplatz statt – das sei doch toll! Dafür würde Grenchen selbst von Solothurnern benieden ... Deshalb wollte man ihn immer wieder umgestalten, den Marktplatz. Passiert ist nichts. Warum? Der Marktplatz müsse in der Tat weiter attraktiviert und zum Zentrum für die ganze Agglomeration entwickelt werden. Die Thematik sei aber vielschichtig, und nur mit Anlässen lasse sich die Grundproblematik nicht lösen: Der Marktplatz biete aber gerade wegen seiner Grösse und Lage viele Chancen, bauliche Änderungen müssen deshalb sehr gut überlegt sein. Die Gemeinderatskommission habe im Herbst unter dem Arbeitstitel «Lebendiges Grenchen» ein Projekt gestartet, welches ein möglichst breites Spektrum von Massnahmen zur positiven Zentrumsentwicklung abdecke. Dieses umfasst verschiedene Teilaspekte wie z. B. «Aufwertung des Marktplatzes durch Installationen und Veranstaltungen», «Nutzung leerstehender Räumlichkeiten», Verbesserung Publikumsmix Marktplatz» und anderes mehr. Die gesetzten Ziele seien ambitiös und der Erfolg unsicher, nichts tun sei aber auch keine Alternative!

> GANZ KURZ UND PERSÖNLICH GEFRAGT: 2017 war ein Jahr ... ... mit vielen tollen Erlebnissen! Was war auf Gemeindeebene das eindrücklichste Erlebnis? Die Kulturpreisverleihung. Welche Begebenheit möchten Sie am liebsten gleich wieder vergessen? Alles im Leben hat zwei Seiten. Ich sehe auch im Negativen vor allem den positiven Aspekt. Und deshalb muss ich auch gar nichts vergessen. Für 2018 erhoffe ich mir vor allem ... ... dass wir konsequent unseren Weg weiterverfolgen und die Stadt weiter fit machen für die Zukunft.


8

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 28. Dezember 2017 | Nr. 52

Foto: zvg. Der Gewerbeverband Grenchen GVG lädt am Dreikönigstag zum Jahresstartapéro unter dem Stadtdach.

GVG-Jahresstartapéro für die ganze Bevölkerung Am Samstag, 6. Januar 2018, lädt der Grenchner Gewerbeverband GVG unter dem Stadtdach auf dem Marktplatz von 16–18 Uhr zum mittlerweile Tradition gewordenen Jahresstartapéro. Stossen Sie bei einer Tasse Glühwein oder Punsch und einem Stück Dreikönigskuchen auf ein

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Weitere Fotos oder umfangreicheres Zusatzma-

erfolgreiches Jahr 2018 an. Der Gewerbeverband bedankt sich mit dem Jahresstartapéro bei den Kundinnen und Kunden des Grenchner Gewerbes für ihre Treue. Der Jahresstartapéro steht allen Interessierten offen und kann kostenlos besucht werden.

terial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch. Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

FREITAG, 29. DEZEMBER

DIENSTAG, 2. JANUAR

19.00 Uhr: «Fräss-Nacht». Kulturinteressierte Menschen «fressen» sich durch die Gastroszene in Grenchen. Baracoa, Centralstrasse 2.

11.00 Uhr: Neujahrsapéro. Sandra Sieber liest Hans Christian Andersen. Anmeldung erwünscht: gaenggi@irisminder.ch oder 076 502 44 48. Theater Gänggi, Höhenweg 7.

SONNTAG, 31. DEZEMBER

SAMSTAG, 6. JANUAR

19.00–4.00 Uhr: Silvester-Party. Mit Galadinner und Sound von DJ Horse. Im Anschluss ans Silvester-Galadinner verwandelt sich das Baracoa in einen Partytempel. Bis in die frühen Morgenstunden wird getanzt, was das Zeug hält. Für den passenden Sound sorgt DJ Horse. Musikalisch ist natürlich alles dabei: Von Charts, House, Latin und Black bis hin zu den besten Oldies, 80er und Rock. Baracoa, Centralstrasse 2.

20.00 Uhr: Meisterschaftsspiel 1. Liga: TV Grenchen vs. Volley Muri Bern. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstr. 11.

MONTAG, 1. JANUAR

SAMSTAG, 13. JANUAR

17.00 Uhr: «Die Hintertür». Eine leere schwarze Bühne und völlige Stille. Daraus entwickelt sich eine poetische und witzige Performance mit drei Schlagzeugern. Durch die Hintertür bekommt das Publikum einen neuen Blick auf die reiche Klangwelt der Percussion. Der Basler Fritz Hauser, der Holländer Rob Kloet und der Bündner Conradin Zumthor schenken sich alles und nichts. Schlagfertigkeit vom ersten bis zum letzten Trommelwirbel. Eintritt frei. Weitere Informationen unter www.abendmusik.ch. Zwinglikirche, Zwinglistrasse 9.

14.00–16.00 Uhr: «Gestalte deine eigene Uhr». Kindernachmittag. Aus diversen Uhrenteilen wird eine Uhr hergestellt. Z’ Vieri inklusive. Anmeldung bis 10. Januar: www.museumgrenchen.ch. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

16.00–18.00 Uhr: GVG-Jahresstartapéro (siehe Haupttext). Unter dem Stadtdach auf dem Marktplatz.

FREITAG, 12. JANUAR

18.00–19.00 Uhr: Grenchner Fasnacht: Hilari vor dem Stadthuus. Die Grenchner Narren übernehmen das Zepter der Stadt und setzen mit einem närrischen Akt vor dem Hotel-De-Ville den Stapi ab. Bis zum Aschermittwoch, 14.2.2018, leiten die Fasnächtler unter der Leitung

des Obernarren Diego I. die närrischen Geschicke der Stadt. Die Grenchner Guggenmusiken spielen auf und im Anschluss wird ein Apéro offeriert. Stadthaus (Vor dem Stadthaus), Bahnhofstrasse 20. 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton und Volleyball. Auch Tanz, Hip-Hop, Breakdance werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten und einen Kiosk. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

Situationen verhalten? Wie können sie ihre Kinder im Umgang mit diesen starken Gefühlen unterstützen? Kurs Nr. 830 für Eltern von 0–6 jährigen Kindern. Ort sowie weitere Details werden nach Anmeldung angegeben. Anmeldung unter www.kompass-so.ch oder 032 624 49 51.

FREITAG, 19. JANUAR

19.00 Uhr: Vortrag: «Grenchen im Angesicht der Uhrenkrise». Von Daniel Kauz. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

20.00 Uhr: Ach, du liebe Mauer! Laientheater, interkulturell-individuellexperimentell Mauern gibt es überall. Zuerst sind sie im Kopf. Unter der Leitung des Solothurner Theaterschaffenden Lorenz Belser erzählen Menschen aus Syrien, Mazedonien, Chile, Peru, Polen, aus der Türkei und der Schweiz: Persönliche Geschichten. Das Stück ist selber entwickelt. Im Anschluss wird ein Apéo offeriert. Eintritt frei. Organisator: Granges Melanges. Weitere Infos: www.granges-melanges.ch. Aula, Schulhaus IV, Schulstrasse 35.

MITTWOCH, 17. JANUAR

SAMSTAG, 20. JANUAR

14.00–15.30 Uhr: «Tandem». Offenes Druckatelier für Erwachsene und Kinder. Mit Annatina Graf, Kunstvermittlerin. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53.

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Sports & Music». Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton und Volleyball. Auch Tanz, Hip-Hop, Breakdance werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten und einen Kiosk. www.midnightschweiz.ch Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

DIENSTAG, 16. JANUAR

19.15–21.15 Uhr: «Wüten, toben, traurig sein!». Wenn Kinder plötzlich schreien, wild um sich schlagen oder scheinbar unaufhörlich weinen, sind Eltern stark gefordert. Wie sollen sie sich in diesen

SONNTAG, 21. JANUAR 9.30–11.30 Uhr: CHINDaktiv – «ä Halle wo’s fägt». Die Turnhalle wird zum Spiel-, Bewegungs- und Experimentierplatz für Kinder von 0 bis 6 Jahren. Doppelturnhalle Süd H2, Schulstrasse 11. 10.30–15.30 Uhr: Schneemann Event. Schneemann Event für Familien, Schneenostalgiker und andere. Grenchenberg Wandflue (bei der Webcam)

11.30 Uhr: Führung «Impression». Mit Anna Leibbrandt. Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstrasse 53. 17.00 Uhr: Les Diptik: «Hang up». Clown, Theater: Auftakt zum 40-JahrJubiläum des KT-Grenchen. Garlic und Dangle warten auf ihre Wiedergeburt. Sie ist ungeduldig und rebellisch, er melancholisch und unberechenbar. In ihren Mänteln hängend, ausserhalb von Zeit und Raum, horchen die beiden wunderlichen Seelen in einer Art Zwischenwelt die Menschheit ab, in einem unwirklichen Zwiegespräch, das sie mit ihren Wünschen und Sorgen konfrontiert. «Hang Up» ist ein absurdes Gedicht über den Zustand des Seins (oder des Nichtseins), das irgendwo zwischen der Welt der Clowns und der Welt des Theaters anzusiedeln ist. Weitere Informationen unter www.kleintheatergrenchen.ch. Kleintheater Grenchen, Schulstrasse 35.; Vorverkauf/Reservation: BGU, Kirchstr. 10, 2540 Grenchen, 032 644 32 11

FREITAG, 26. JANUAR 20.00 Uhr: Meisterschaftsspiel 1. Liga: TV Grenchen vs. VBC Bern. Doppelturnhalle Zentrum, Schulstrasse 11.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Unruhige Zeiten». Bis 13. Mai. Weitere Informationen unter www.museumgrenchen.ch. Mi/Sa/So 14–17 Uhr Kunsthaus Grenchen, Bahnhofstr. 53: «Impression 2017» – Ausstellung für Druckgraphik / «20m2» – Fenster ins Atelier von Martina Baldinger. Beide Ausstellungen bis 11. Februar. Weitere Informationen unter www.kunsthausgrenchen.ch. Mi–Sa 14–17 Uhr/So 11–17 Uhr Regiobank Solothurn AG: Ernst Christen, Photografie. Geöffnet während der Schalteröffnungszeiten.

20171228 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 52/2017

20171228 woz gsaanz  

Grenchner Stadt-Anzeiger 52/2017