Page 1

11 - 2019 · November – Januar 2020 · 12. Jahrgang

CHILLEN UND CODEN SOFT WAREENT WICKLUNG | Trends, Chancen & Risiken FINTECH & INSURTECH | Blick in die Welt von morgen CONSULTING | Als Berater im IT-Business durchs tar ten


Die App, die Impfungen auf dem Schirm hat. Mit TK-Safe Gesundheitsdaten sicher im Griff. Zum Beispiel letzte Impfungen oder Medikamente. Fortschritt leben. Die Techniker dietechniker.de


INHALT

KARRIERE

STUDIUM

06 | MENSAGESPRÄCH

69 | MASTERFORUM

Raus aus der Norm: Andreas Schaetzke, Gründer des eSport-Clubs PENTA über Leidenschaft und Erfolg.

Neun Masterstudiengänge im Kurzporträt.

08 | SOFTWAREENTWICKLUNG

ITLER MIT MARKETING-SKILLS … … braucht es in der Web- und Softwareentwicklung – hättest du das gedacht? Redakteurin Kirsten war bei ihrer Recherche nämlich besonders davon überrascht, dass die Vermarktung einer App oft viel wichtiger ist als die Idee dahinter. Für das große Special der Softwareentwicklung ab Seite 8 ist sie in Augmented Reality, Embedded Systems & Co. abgetaucht und hat Fakten, Trends, Projekte und Chancen für ITler zusammengetragen. +++ Apropos trendy: Fin- und Insurtechs schießen wie Pilze aus dem Boden und mischen die Finanz- und Versicherungsbranche auf. Wie du als Informatiker Teil des Wandels wirst, liest du ab Seite 56. +++ Gut beraten sind Informatiker auch mit einem Job in IT-Beratung und Business. Ab Seite 42 erfährst du, wie sich die Kundenansprüche verändern, wie du als Berater im Ausland arbeiten kannst und wie sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt entwickeln wird. +++ Einen wertvollen Rat für alle, die ihr Hobby zum Beruf machen wollen, hat Andreas Schaetzke im Mensagespräch parat: Der Gründer des eSport-Clubs PENTA erzählt auf Seite 6 von Leidenschaft, optimalen Gründungsbedingungen und Teamerfolgen. +++ Du bist jobmäßig lieber auf der sicheren Seite? Dann solltest du eine Karriere im Wachstumsfeld IT-Sicherheit in Betracht ziehen. Das Wichtigste zur Arbeit als externer Dienstleister, im Personenschutz und mit der Sicherheitsfalle Internet of Things gibt es ab Seite 28. +++ Außerdem solltest du einen Blick auf Seite 82 werfen: Beim großen Semestergewinnspiel mit YouTube kannst du geniale Preise abräumen!

Fotos: audimax MEDIEN, Florian Stützer

Viel Spaß und Energie beim Karriere planen wünschen

82 | SEMESTERGEWINNSPIEL Mitmachen und mit YouTube heiße Preise abräumen.

Augmented Reality, Apps, Embedded Systems: Was ITler in der Entwicklung erwartet.

84 | STUDIENHILFE

22 | LUFT- & RAUMFAHRT

Gekonnt zitiert: So setzt du deiner Hausarbeit das Krönchen auf.

Spannende Projekte rund um den Megatrend Künstliche Intelligenz.

86 | INTERNATIONAL

24 | IT-PROJEKTMANAGEMENT

Masterarbeit in Kanada: Florian über seine Zeit zwischen Strand und Winterwunderland.

So unterschiedlich arbeiten IT-Projektmanager je nach Branche und Unternehmen.

98 | KENN ICH Typische Situationen aus dem Studium.

28 | IT-SICHERHEIT Safety first: von Aufgaben und Skills über externe Dienstleistern bis hin zu Alltagsgefahren der IT.

29 | MINT-AWARD IT-SICHERHEIT Stolze Preisträger des MINT-Award IT-Sicherheit 2019.

38 | BAUINFORMATIK Schneller, günstiger, besser: Wie Informatiker das Bauen von morgen revolutionieren.

40 | CAR-IT Sicher ist sicher: Diese Entwicklungen sollen die Sicherheit beim Fahren steigern.

42 | IT-BERATUNG & BUSINESS Der Kunde ist König: von Zukunftsperspektiven, steigenden Anprüchen und Tipps für Einsteiger.

52 | E-COMMERCE Wie ITlern der Einstieg in den Online-Handel gelingt.

54 | WIRTSCHAFTSINFORMATIK Ein Studium, tausend Möglichkeiten: So vielfältig ist die Arbeit als Wirtschaftsinformatiker.

LEBEN 90 | GAMING Let the Games begin: Gaming-Fakten, Trends und Live-Tabu im Selbstversuch.

93 | WILL ICH Nützliche Gadgets für Vollblutzocker.

98 | MUT ZUR LÜCKE Diesmal erzählt Sängerin Elif von ihrer Zeit bei ›Popstars‹, Songwriting und ihrer Clubtour mit Tim Bendzko.

56 | FINTECH & INSURTECH Wie Informatiker den Wandel der Banken und Versicherungen aktiv mitgestalten können.

66 | SPIELEENTWICKLUNG

WIE IMMER

Aufgaben, Skills und Projekte.

72 | KARRIERE IM AUSLAND Wie ein Auslandsaufenthalt deine Karriere pushen kann. Plus: Wir checken die gängigsten Klischees.

76 | HANDEL Trends, Tätigkeiten und Zukunftsaussichten.

04 68 70 80 88 95 96

Hack-Eck Gewusst wie: Gehaltsverhandlung Karriere News Studium News Leben News Rätsel & Impressum Inserentenverzeichnis

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 03


HACK ECK QUERBEET DAS HEISSESTE WISSEN FÜR FREUNDE DER IT. SCAN IT, READ IT, KNOW IT

MEHR FRAUEN BRAUCHT DIE IT ÖFTER MAL HÄNDE SCHÜTTELN Gerade die IT-Branche bringt beste Voraussetzungen fürs Homeoffice mit: Know-how, Technik und verschiedenste Kommunikationsmittel. Praktisch, um Arbeit und Freizeit unter einen Hut zu bringen? Schon, aber: Per E-Mail macht der Ton keine Musik, Teamwork fällt um einiges schwerer. Eine US-Studie belegte, dass bei der reinen Online-Kommunikation mit dem Team oder den Kunden Argumente eher abgelehnt werden. Also: Öfter mal ins Meeting gehen und den Kollegen die Hände schütteln.

Kreativ, sensibel im Umgang mit Kunden, empathisch: Weibliche Mitarbeiter haben neben ihrem fachlichen Know-how für IT-Unternehmen einiges zu bieten. Klar, dass der Wunsch nach einer höheren Frauenquote hoch ist. Tatsächlich stammt nur jede siebte Bewerbung auf eine Stelle für IT-Spezialisten von einer Frau.

REAL LIFE FRIENDS »Das Internet ist nicht unbedingt ein guter Ort, um Freunde zu finden. Aber ein gutes Hilfsmittel, um die Freundschaften zu pflegen, die man hat.« Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook

DIGITALKAMERA IN KINDERSCHUHEN

Mit 16 Jahren gründete er eine CyberSecurity-Firma, mit 17 war er Abiturient, mit 18 einer der begehrtesten Auftrags-Hacker Deutschlands: Philipp Kalweit. Banken, DAX-Unternehmen und Regierungsbehörden lassen sich von ihm beraten. Das heißt: Man kann nie zu früh anfangen!

Ohne ITler gäbe es keine Digitalkamera! 1957 entwickelte Russell Kirsch vom National Bureau of Standards den Digital-Scanner. Das erste derart gescannte Bild war ein Babyfoto seines Sohnes Walden. Als eigentlicher Erfinder der Digitalkamera gilt allerdings Steven Sasson, der 1975 aufbauend auf Kirschs Idee bei Kodak einen ersten Prototypen baute.

WIRD SCHON WIEDER In einem Auto fahren ein Ingenieur, ein Physiker und ein Programmierer. Das Auto bleibt plötzlich mit einer Panne liegen. Da sagt der Ingenieur: »Mist, das liegt bestimmt an der Einspritzanlage, ich schau mir das mal an.« Sagt der Physiker: »Ach was, da ist nur ein Kabel lose.« Sagt der Programmierer: »Glaube ich nicht. Wir steigen alle mal aus, dann wieder ein, und dann wird’s schon wieder gehen.«

DAS SICHERSTE PASSWORT

BIG BROTHER'S WATCHING YOU

Ob ›schnucki123‹, ›ilovemummy‹ oder einfach nur ›passwort‹: Die Mehrheit der Deutschen greift immer noch auf schwache Kennwörter zurück. Dabei haben Technikexperten herausgefunden, dass es ein unknackbares Passwort gibt – nämlich ›teabrownpicture‹. Wird dahinter noch eine Nummer angehängt, dauert das Dechiffrieren ganze 227 Millionen Jahre.

In den USA verteilen Polizisten Haustürklingeln mit integrierter Kamera kostenlos an Privathaushalte. Diese sind normalerweise dafür gedacht, zu sehen, wer vor der Tür steht, ohne sie dafür öffnen zu müssen. Die Cops dürfen im Gegenzug zum Gratisgeschenk bei Bedarf auf das aufgezeichnete Videomaterial zugreifen, das die Kamera bei Bewegung selbstständig aufgenommen hat.

ROBOTER GIBT AUSKUNFT Verirrte Zugreisende könnten sich in Zukunft vertrauensvoll an Bahnhofsroboter der Deutschen Bahn wenden. Der humanoide Kopf SEMMI, der aus einem Automaten ragt, beantwortet Fragen zur Navigation im Bahnhof oder zu den Abfahrtszeiten – direkt und in gesprochener Sprache. Momentan befindet sich das Projekt noch in der Testphase. 04 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

LOADING … Das Unternehmen Opensignal hat herausgefunden, wie es um die tatsächliche Verfügbarkeit des 4G-Netzes in Deutschland steht. Je nach Ort schwankt diese stark zwischen etwa 90 und 45 Prozent. Spitzenreiter ist Halle, während Einwohner von Frankfurt an der Oder nur 47,5 Prozent der Zeit in den Genuss eines 4G-Netzes kommen.

Text: Kirsten Borgers | Quelle: golem.de, horizont.net | Illustrationen: vecteezy.com

VOM KLASSENZIMMER IN DEN CHEFSESSEL


Folge uns auf Social Media:

Entwickle das System, das das System schĂźtzt. Jetzt Karriere im ITZBund starten: Digital-fĂźr-Deutschland.de


MENSAGESPRÄCH

DAS SPIEL DES LEBENS ANDREAS SCHAETZKE IST CEO UND MITGRÜNDER DES ESPORT-CLUBS PENTA. HIER SPRICHT ER ÜBER LEIDENSCHAFT, ERFOLGE UND DEN AUSBRUCH AUS DER NORM Interview: Alicia Reimann

Meine Wurzeln im eSport sind schon über 15 Jahre alt. Nachdem ich ihm 2010 meinen Rücken gekehrt hatte, wurde ich drei Jahre später durch den Durchbruch der Branche aufgeweckt. Anfangs war ein ganz anderes Projekt und auch ein anderer Name in Planung, aber durch die politischen Verhältnisse konnten wir mit einem russischen Investor nicht voranschreiten und haben uns kurzerhand entschieden, mit den uns vorhandenen Möglichkeiten PENTA umzusetzen.

Neben der Arbeit mit den großen Partnern sowie Sales und Business Development kümmere ich mich um die Finanzen und HR, strategische Themen rund um unsere Teams und Facilities sowie Units in Berlin und München. Mittlerweile gehören sechs professionelle Spielerteams zu PENTA. Welcher war der bisher größte Erfolg, den diese erreicht haben?

Unsere ursprüngliche DNA sind Shooter, wie zum Beispiel ›Counter-Strike: Global Offense‹. Wir haben uns dann vor circa drei Jahren für den neuen Titel aus dem Hause Ubisoft namens ›Rainbow Six‹ entschieden. Hier konnten wir als

Was ist für die Gründung eines Clubs wichtig?

Das richtige Timing, die richtige Strategie und der richtige Fokus. Heute bedeutet einen eSport-Club zu gründen, sich in einen unfassbar harten Markt zu begeben, in welchem einem nichts geschenkt wird. Gründer müssen wirklich verstehen, was sie erreichen wollen und sich mehr auf das Business als nur die sportlichen Reize konzentrieren. Ansonsten werden sie die erste Hürde nicht schaffen. Eventuell ist es auch für ein großes, ambitioniertes Projekt heute fast schon zu spät, außer die Faktoren sind wirklich einzigartig. So viel zum Thema Timing. Welche konkreten Aufgaben erledigen Sie als CEO und Mitgründer im Daily Business?

Ich darf meine Nase in fast alle Themen stecken und sorge für viel Dynamik in unserem Team.

Die eSport-Branche ist für einige Leute abstrakt – wurden Sie für die Gründung von PENTA belächelt?

Damals war es definitiv so, dass die Leute sich dachten: »Ach ja, du und der eSport! Das ist doch alles Quatsch und Zeitverschwendung.« Doch mit PENTA kamen wir schnell in die goldenen Jahre des eSports und konnten den Aufschwung in Deutschland mitnehmen. Auch die gesellschaftliche Akzeptanz war von heute auf morgen eine andere. Nun sind wir eher respektiert und sogar teilweise bewundert als belächelt. Dafür bin ich sehr dankbar und hoffe, dass wir noch viel mehr bewegen können. Ist die Berufsform, mit Videospielen Geld zu verdienen, also schon in der Gesellschaft angekommen?

»UM SEIN HOBBY ZUM BERUF ZU MACHEN, BRAUCHT ES HINGABE.«

bislang erfolgreichstes Team in die Geschichte eingehen und mehrfach die ESL Pro League und das Invitational, das wie eine Weltmeisterschaft ist, gewinnen. Aber auch in anderen, neuen Titeln kommen wir schnell zu Erfolgen: Wir schafften in ›Paladins‹ eine Underdog-Story und konnten schon nach wenigen Monaten den WM-Titel gewinnen. Dazu kommen zahlreiche weitere nationale Titel und Meisterschaften.

06 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

In Deutschland: keinesfalls. Es sind nur 70 bis maximal 150 Personen aus Deutschland, die mit dem Spielen als Hauptberuf ihr Geld verdienen. Doch nehmen wir den Rattenschwanz dazu, dann würde ich sagen, haben wir gute Chancen. Denn hinter dem eSport-Athleten entsteht ein immer größeres Ökosystem, welches weitere Jobs und Perspektiven schafft. Was ist das Spannende an der eSport-Branche?

Dynamik, Kreativität, digitale Hybridisierung, internationales Denken, Multikulti, Offenheit und verhältnismäßig guter Umgang miteinander, bisher keine vorhandenen Grenzen in Sachen Business Development – ich könnte noch viel mehr aufzählen.

Illustration: vecteezy.com | Foto: PENTA

Herr Schaetzke, wie kamen Sie auf die Idee, den eSport-Club PENTA zu gründen?


MENSAGESPRÄCH

Können Sie sich vorstellen, irgendwann wieder in einem kommerzielleren Bereich tätig zu sein?

Wir sind kommerzieller als gedacht. Ich glaube sogar, dass der eSport eines Tages kommerzieller sein wird als die Bereiche, die heute als solche gelten. Aber, um auf die Frage zu antworten: Nein.

»NIEDERLAGEN SIND DIE BASIS FÜR GROSSE ERFOLGE.«

Für Spielbegeisterte: Was ist nötig, um in einem der Teams mitspielen zu dürfen?

Langjährige Erfahrung als Gamer. Gaming ist die Basis und danach folgt der eSport. Dazu kommt viel Hingabe und die Fähigkeit, an sich zu arbeiten. Daddeln ist kein eSport. Aber darüber könnte ich ein ganzes Buch schreiben. Viele träumen bekanntlich davon, das Hobby zum Beruf zu machen. Von welchen Faktoren ist Ihrer Meinung nach abhängig, ob jemand auch Erfolg damit hat?

Von der Einstellung und der Hingabe. Ich kann von mir sagen, dass Risikobereitschaft und viel

Fokus mir dabei geholfen haben. Am Ende ist es auch der Ausbruch aus einer alten, bekannten Welt – wie wir wissen, steht der Mensch Veränderung meist eher kritisch und ängstlich gegenüber. Aber genau diese Veränderung und die Visualisierung der eigenen Ziele können das Hobby zum Beruf machen. Natürlich kommt es auch darauf an, welche Chancen das eigene Hobby hat. Ich hatte Glück, dass ich mit meiner Leidenschaft in einem explosiv wachsenden Markt gelandet bin. Für einen Modellbauer oder Briefmarkensammler wäre die Basis wohl eine andere. Am Ende geht es darum, dass der Mensch über seine Grenzen geht und aus dem Dienst nach Vorschrift ausbricht. Nur dann kann er wirklich erfolgreich sein mit dem, was ihn begeistert, und damit auch seinen Lebensunterhalt verdienen. Was raten Sie jungen Leuten, die gern einen Beruf außerhalb der Norm ausüben würden?

Weitermachen! Wichtig ist die realistische Einschätzung der Möglichkeiten in den kommenden zwölf Monaten, aber auch fünf Jahren. Gibt es einen Trend? Gibt es gute Nischen und wie stehen meine Chancen? Wenn die Basis stimmt, ist Aufgeben keine Option. Auch unsere eSportler müssen lernen, dass Niederlagen die Basis für große Erfolge sind und sie zuerst bei sich ansetzen müssen. Wer nicht ständig an sich arbeitet, wird auch keinen Durchbruch erzielen.

Lieblingsessen in der Mensa? Schnitzel, immer Schnitzel! Wieviele Semester studiert? 14 Semester, aber kein Abschluss. Jetzt schreibe ich das erste Buch zum Thema Esport als Teil einer Enzyklopädie. Lehre und Forschung bedeuten mir viel. Nebenjob als … Bäckereigehilfe, UPS Packer und Dating-Portal-Servicekraft (das war was …). WG oder allein? WG, geilste Zeit ever. Früher Vogel oder Langschläfer? Maximal fünf Stunden Schlaf aktuell. Aber wenn es geht: Langschläfer. Bier oder Wein? Weder noch. Rucksack oder Koffer? Koffer mit Rollen und Platz für den Laptop.


SOF T WAREENT WICKLUNG

IT-INSIDER AUFGEPASST

Prozent der IT-Fachkräfte sind jünger als 55 Jahre.

Prozent der deutschen Programmierer sind Webentwickler – davon arbeitet die Mehrheit im Bereich Full-Stack.

Prozent der deutschen Entwickler arbeiten in Berlin.

Prozent der auf PCs in Deutschland installierten Software ist illegal.

Millionen Apps hat der Google Play Store aktuell in seinem Angebot.

Prozent Frauen arbeiten derzeit in der Softwareentwicklung.

In den Sechzigern als deutsche Einwanderin in England ein erfolgreiches Softwareunternehmen zu gründen, klingt schon ohne weitere Details ziemlich beeindruckend. Stephanie Shirley, britische Unternehmerin deutscher Herkunft, flüchtete während des Zweiten

Weltkriegs mit ihrer Familie von Dortmund nach England, wo sie dafür kämpfte, als einziges Mädchen den Matheunterricht einer Jungenschule zu besuchen. Per Abendschule sammelte sie später zusätzliches Wissen und wagte mit 29 Jahren einen großen Schritt: Mit einem

08 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Startkapital von sechs Pfund und einem geteilten Telefonanschluss gründete sie ihre eigene Softwarefirma ›F International Group‹ – heute gehört diese zu Sopra Steria. Diese mutige Entscheidung machte sich bezahlt: Heute ist Shirley die drittreichste Frau Englands.

Text: Kirsten Borgers | Quellen: Business Software Alliance, Stack Overflow Jobs, get-in-it.de, International Data Group, Bundesverband Informationswirtschaft | Foto: kras99/Fotolia | Illustrationen: vecteezy.com

SPANNENDE FAKTEN, RELEVANTE ZAHLEN UND VIELE GRÜNDE FÜR DEINEN KARRIERESTART ALS ENTWICKLER


SOF T WAREENT WICKLUNG

DAS SIND DIE BRUTTOJAHRESGEHÄLTER FÜR EINSTEIGER:

BIS 46.500 EURO SOFTWAREENTWICKLER

BIS 43.000 EURO WEBENTWICKLER

BIS 40.000 EURO APP-ENTWICKLER

48

TAUSEND APP-DOWNLOADS WERDEN AKTUELL PRO MINUTE VERZEICHNET.

25

PROZENT MEHR IT-SPEZIALISTEN ALS NOCH VOR FÜNF JAHREN WERDEN HEUTE GESUCHT – DER TREND IST KAUM AUFZUHALTEN.

4 GRÜNDE FÜR

FRAUENQUOTE IN DER IT-BRANCHE? Ist die Informatikbranche heutzutage immer noch eine Männerdomäne? Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Im Jahr 1978 lag der Frauenanteil unter den Softwareentwicklern in den USA bei 42 Prozent – heute liegt er bei vergleichbar jämmerlichen fünf Prozent. ›Immer noch‹ scheint also nicht das richtige Wort zu sein, wie dieser Abwärtstrend zeigt: Alle westlichen Industrienationen weisen in der IT-Branche im Vergleich zu vor 40 Jahren eine sehr niedrige Frauenquote auf. Eine Bitkom-Umfrage hat ergeben, dass in deutschen IT-Unternehmen durchschnittlich nur etwa 15 Prozent der angestellten Fachkräfte Frauen sind. Doch viele der großen IT-Arbeitgeber haben sich ein bemerkenswertes Ziel gesteckt: Bis

2020 soll jede vierte IT-Stelle in Deutschland eine Frau innehaben. Allerdings hat dieses ›edle‹ Ziel einen relativ banalen Grund: Es gibt nicht genügend männliche ITler, um die zahlreichen freien Stellen zu besetzen.

LADIES WELCOME Die Konsequenz: Die Unternehmen reagieren mit selbst auferlegten Frauenquoten und versuchen, Frauen für die MINT-Branche zu begeistern. Trotz teurer Kampagnen und großer Bemühungen um eine frauenfreundliche Unternehmensatmosphäre liegt es aber letztendlich bei den Damen, die – leider seltene – Entscheidung für ein ITStudium zu treffen.

DEN EINSTIEG ALS SOFTWAREENTWICKLER

Arbeitsmarktliebling Mehr als 80.000 Stellen für ITFachkräfte sind in Deutschland unbesetzt.

Gutes Gehalt Einsteiger verdienen bis zu 47.000 Euro brutto jährlich – nach etwa sieben Jahren bekommst du bis zu 91.000 Euro.

Beste Aufstiegschancen Durch die hohe IT-Nachfrage wachsen Unternehmen stetig – auch du kannst dich schnell weiterentwickeln.

Bandbreite an Aufgaben Von Web- bis App-Entwicklung ist vieles möglich.

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 09


SOF T WAREENT WICKLUNG

MUT ZUR INNOVATION IT-MITTELSTANDSEXPERTE DR. OLIVER GRÜN ÜBER TRENDS, HERAUSFORDERUNGEN UND KARRIERECHANCEN FÜR SOFTWAREENTWICKLER Interview: Kirsten Borgers

Auf welche Herausforderungen müssen sich Einsteiger in diesem Berufsfeld gefasst machen?

Eben durch Trends wie die Künstliche Intelligenz werden die Aufgabenbereiche in der Softwareentwicklung immer komplexer – daran müssen sich natürlich auch die Informatiker anpassen. Vor allem in der IT-Branche ist heutzutage Agilität gefragt, das erfordert auch Flexibilität und Kreativität vom Arbeitnehmer. Welche Trends werden in der Softwareentwicklung in Zukunft wohl hinzukommen?

Verstärkt spürbar wird neben der KI sicher auch das Thema Blockchain sein. Allein in der Logistikbranche gibt es hier bereits einige interessante Anwendungen. Zukünftig werden auch die Themen ›Mobilität der Zukunft‹ und ›New Work‹ eine Rolle spielen, denn mit wachsender Agilität ändern sich zum Beispiel zwangsläufig auch Arbeitskonzepte. Was macht Ihnen an der Softwareentwicklung am meisten Spaß?

Herr Dr. Grün, von welchen Trends ist die Softwareentwicklungsbranche derzeit besonders geprägt?

Künstliche Intelligenz (KI), insbesondere Machine und Deep Learning, sind voll im Trend. Diese Anwendungsbereiche finden sich überall. Im Alltag begegnen uns am häufigsten Chatbots oder Bilderkennungsverfahren, die auf dieser Technologie beruhen. Ein Beispiel dafür ist die Mustererkennung, die eingesetzt wird, um das Smartphone durch das eigene Gesicht freizuschalten. Aber auch im Bereich des Autonomen Fahrens oder zur Vorhersage von Geräteausfällen finden sich spannende und äußerst nützliche Anwendungsbeispiele für KI. 10 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Welche Fähigkeiten müssen Absolventen noch mitbringen, um erfolgreich in die Softwareentwicklung einzusteigen?

Berufseinsteiger sollten bereits mindestens eine objektorientierte Programmiersprache beherrschen. Gefragt sind momentan besonders IT-Skills in Java, nodeJS, C, C++, C#, PHP, SQL oder in Systemen wie iOS beziehungsweise Android. Auch Kenntnisse in relationalen Datenbanksystemen sind wichtig. Hinsichtlich der Soft Skills sollten Softwareentwickler Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke mitbringen und offen für neue Technologien sein. Wie steht es derzeit um die Karrierechancen für Softwareentwickler?

Sehr gut. Die Digitalisierung ist das zentrale Thema – heute und in Zukunft. Es werden längst nicht mehr nur Softwareentwickler in IT-Unternehmen gesucht und der Fachkräftemangel ist groß. In Deutschland gibt es derzeit über 80.000 offene Stellen im IT-Bereich – Softwareentwickler werden auf dem Arbeitsmarkt besonders gesucht.

Fotos: BTMi, krass99/Fotolia | Illustrationen: vecteezy.com

Dr. Oliver Grün ist Präsident des Bundesverbands IT-Mittelstand sowie des IT-MittelstandEuropaverbandes European DIGITAL SME Alliance. Außerdem ist er seit 2013 Mitglied des IT-Beirats der Bundesregierung, der das Bundeswirtschaftsministerium zu Fragen der digitalen Wirtschaft berät.

Mich begeistert immer wieder die Innovationskraft der ITBranche, ganz besonders natürlich im Mittelstand. Wir sind in der Lage, mit der Entwicklung neuer Ideen und der Disruption von Geschäftsmodellen unsere Zukunft neu zu gestalten. Entwickler sollten keine Angst davor haben, neue Wege zu gehen und frische Ideen auch einfach mal ausprobieren, ohne lange zu zögern. Denn zu Innovation gehört immer auch Mut.


MACH, WAS WIRKLICH ZÄHLT.

#IT

FOLGE DEINER BERUFUNG. ehr w s e d n u b de karriere.


SOF T WAREENT WICKLUNG

VERSCHWIMMENDE GRENZEN

KREIERE DEIN AR-AUTO

Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt! Was einst Pippi Langstrumpf vorbehalten war, wird nun durch Augmented Reality einer breiten Masse ermöglicht. Komplexe Maschinen zum Beispiel sind bislang oft nur mithilfe von dicken Handbüchern zu bedienen – eine zeit- und nervenaufreibende Angelegenheit. AR-Brillen sollen den Prozess vereinfachen: Inhalte werden positions- und maßstabsgetreu direkt auf die Maschine platziert, damit Mitarbeiter innerhalb von Sekunden die richtigen Bedienelemente der Maschine finden. Alexander Obermüller von VR Expert erwartet noch weitere Veränderungen: »Künftig wird es beispielsweise möglich sein, sich in Museen über ähnliche Geräte zu jedem Ausstellungsstück Informationen einblenden zu lassen – mit der gleichen Natürlichkeit, mit der wir diese heute über Kopfhörer beziehen.«

»Es gibt viele kreative Unternehmensideen, Augmented Reality (AR) anzuwenden. Ferrari zum Beispiel setzt auf Showrooms: In Australien können Kunden ihr Auto per AR mit gewünschten Features ausstatten und direkt auf einem Tablet anschauen. Autokäufer können über die App direkt in die Mechanik des Ferrari-Modells blicken. Des Weiteren lassen sich äußere Gestaltungsmerkmale des Autos kreieren – die Augmented Reality ersetzt in Down Under bereits die Fahrzeugbroschüre und macht den Autokauf interaktiv.« Alexander Obermüller, Head of DACH bei VR Expert/Owl VR Solutions

FATA MORGANA? NEIN, AUGMENTED REALITY! WIE SIE GENUTZT WIRD, WELCHE CHANCEN UND RISIKEN SIE BIRGT UND WAS UNS IN ZUKUNFT ERWARTET Text: Kirsten Borgers

BYE BYE, MÖBELHAUS FACETTEN VON AR LÄNGST ALLTÄGLICH »Augmented Reality schleicht sich heute schon in unser Weltverständnis. Die neuesten Fahrzeuggenerationen verfügen über ein AR-HUD, es gibt kaum noch Messen, auf denen nicht die neuesten AR-Entwicklungen präsentiert werden. Bei der Konfiguration von Produkten reicht AR von der Kundenschnittstelle bis ins E-Commerce. Unternehmen können die Technologie in allen Abteilungen nutzen. Sprechen wir von der HoloLens, also der Mixed-Reality-Brille, öffnet sich ein extrem weites Spektrum an Anwendungen: Von Infotainment und Marketing über Museale Darstellungen bis hin zu Bedienungsanleitungen und Edutainment bietet AR nachhaltige Lösungen für Alltägliches.«

ÜBERRASCHENDE VORTEILE Gerade bei Produkten, dessen Kauf ein langer Entscheidungsprozess vorangeht, kann AR hilfreiche Dienste leisten – etwa wenn es um den Möbelkauf geht. Kerstin Bremer, Senior Product Manager bei OTTO, erklärt: »AR hilft, sich konkret vorstellen zu können, wie Sofa, Tisch oder Vitrine in den eigenen vier Wänden aussehen werden. Das wiederum senkt das Risiko, dass Möbel nach Anlieferung an uns zurückgeschickt werden, etwa weil Form, Farbe oder Größe nicht wie erhofft ausfallen.« Ein positiver Nebeneffekt also: weniger Retouren, weniger Emissionen. AR stützt in diesem Fall sogar die Umwelt! 12 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

UNTERSTÜTZUNG BEIM LEBEN RETTEN Nicht nur für kommerzielle oder unterhaltende Zwecke wird die Technologie der Erweiterten Realität eingesetzt – auch die Medizin könnte bald Unterstützung kriegen. Wissenschaftler tüfteln beispielsweise an Operationsverfahren für Chirurgen, die während einer OP bislang immer wieder den Blick vom Patienten lösen und auf Bildschirme blicken müssen, um die Vitalwerte zu kontrollieren oder bestimmte Informationen abzurufen. Auch Alexander Obermüller von VR Expert hält solche Entwicklungen für möglich: »Mithilfe von speziellen AR-Brillen könnte es dem Operateur ermöglicht werden, seinen Patienten so zu sehen, als wenn er ihn klassisch aufgeschnitten hätte.« Exaktere Eingriffe und konzentrierteres Arbeiten könnten so Konsequenzen der AR sein, die sich positiv auf die Arbeit von Medizinern auswirken.

Fotos: Logan Five, VR Expert, Otto | Illustration: kras99/Fotolia

Frank Heumann, Geschäftsführer von Logan Five

Auch bei OTTO ist AR auf dem Vormarsch. Kerstin Bremer arbeitet dort als Senior Product Manager im Bereich E-Commerce und erläutert yourhome, die 2018 gestartete Smartphone-App von OTTO: »Mit yourhome haben Nutzer die Möglichkeit, virtuelle Möbelstücke per AR in ihren eigenen vier Wänden zu platzieren und aus allen Perspektiven zu betrachten.« Dabei scannt und misst die App ohne weitere Hilfsmittel maßstabsgetreu den jeweiligen Raum. »Eine Bestellung des ausgewählten Möbelstücks ist über den angeschlossenen Onlineshop yourhome.de möglich. Technische Basis der App sind die ARCore-Technologie von Google bei der Android Version sowie das ARKit von Apple für iPhones.«


SOF T WAREENT WICKLUNG

DIGITAL UND UMWELTSCHONEND

UNENDLICHE AUSWAHL IM SHOWROOM

ALLGEGENWÄRTIGE AR

Wo AR tatsächlich im Alltag gebraucht wird? Angesichts der vielen Anwendungsfelder wird klar, dass die Frage eher heißen sollte: Wo wird sie nicht gebraucht? Denn sowohl in Unternehmen der Industrie, des Handels, des Servicebereichs und B2B sowie B2C kommt Augmented Reality zur Anwendung. »Hier werden komplexe Erzeugnisse hergestellt – emotionale, immersive und sich selbst erläuternde 3D-Produktwelten«, weiß Frank Heuman von Logan 5. »Das dient der Schulung, des Vermittelns von Know-how, der für den Verkauf notwendigen Begeisterung und bietet Möglichkeiten, auch komplizierte Verfahren leicht zu erklären.« Heumann betont auch einen besonderen Nebeneffekt: »Der Transport der nun digitalen Informationen, die per AR vermittelt werden, ist nachhaltig und absolut umweltschonend.«

»Augmented Reality ist neben Virtual Reality und dem Einsatz von Sprachassistenten sicherlich eines der heißen Tech-Themen derzeit. Aktuell gehen wir davon aus, dass die Bedeutung von AR mittel- bis langfristig weiter zunehmen wird, etwa im Navigationsbereich und in der Werbung, aber auch beim Shopping. Hier ist der Einsatz von AR-Technologie nicht nur im klassischen Onlineshopping denkbar. Spannend kann AR insbesondere auch in ConnectedCommerce-Konzepten sein, die den Onlinehandel mit dem Einzelhandel in den Städten vor Ort verknüpfen, etwa in Showrooms. Wenn ein Kunde dort per AR neben einigen ausgewählten, vorrätigen Textil- oder Möbelstücken unzählige weitere, außerhalb lagernde Artikel, in beliebig vielen Größen, Formen oder Farben virtuell erleben und auf Wunsch bestenfalls direkt taggleich zu sich nach Hause bestellen kann, dann könnte dies das Einkaufserlebnis auf ein ganz neues Level heben.«

Du hast mit Augmented Reality in deinem Alltag überhaupt nichts zu tun? Da könntest du dich täuschen. Fußballfans zum Beispiel werden vom heimischen Fernseher aus regelmäßig mit der Technologie konfrontiert, wie Alexander Obermüller von VR Expert erklärt: »Um die verstärkte Realität zu verstehen, genügt ein Blick in die Vergangenheit: Man erinnere sich nur an die erste Sportveranstaltung im TV, bei der Zeiten und Spielstände eingeblendet wurden – damals konnte der Zuschauer erstmalig AR am eigenen Leib erleben.« Im Gegensatz zur Virtual Reality kreiert AR keine neue Realität, sondern reichert die vorhandene um Informationen an. »Das kann der Spielstand sein oder auch ein in die Frontscheibe eingeblendeter Richtungspfeil des Navigationssystems«, erläutert Obermüller.

Kerstin Bremer, Senior Product Manager E-Commerce bei OTTO

ENTWICKLUNGSCHANCE IT is y/our DNA. Darum reizt Sie der Einstieg bei Rheinmetall!

• • •

Digitalisierung im MDAX Konzern vorantreiben IT Sicherheit auf hohem Niveau sicherstellen Geschäftsprozessentwicklung mit S4/HANA unterstützen

Innovativ, international, gemeinschaftlich – Das ist die Arbeitswelt der Rheinmetall Group. Wir bieten Ihnen Chancen und spannende Technologien. Kommen Sie ins Rheinmetall Team und lassen Sie uns Themen gestalten, die die Menschen bewegen: Mobilität und Sicherheit. Ihre Schnittstelle: www.rheinmetall.com/karriere


SOF T WAREENT WICKLUNG

APP INS GETÜMMEL! WIE ARBEITET ES SICH ALS APP-ENTWICKLER UND WIE SETZT SICH EINE APP AUF DEM MARKT DURCH? EXPERTEN KLÄREN AUF Text: Kirsten Borgers

R

und zweieinhalb Millionen Apps waren im zweiten Quartal des Jahres 2019 alleine im Google Play Store verfügbar – eine Zahl, die drei Schlüsse zulässt: Die Nachfrage nach den Anwendungen ist relativ hoch, Apps beeinflussen und ergänzen aktiv unseren Alltag und es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Entwicklern auf der Welt, die sich auf Apps spezialisieren. Doch wie setzt sich die einzelne Application bei der aktuellen Flut an Konkurrenz auf dem Markt durch? allem der Kunde in den Mittelpunkt der Konzeptualisierung gestellt werden muss.« Allem voran müssen sich Entwick»Optimal wäre eine Idee, die einen Mehrwert stiftet und die ler mit den Wünschen und Bedürfnissen der Auftraggeber es so in den App Stores noch nicht gibt«, meint Benjamin beziehungsweise der Nutzer beschäftigen, bevor eine ApBroll, Geschäftsleiter von Next-Munich. In der Regel reichen plikation umgesetzt wird. Welche Merkmale sind also notaber auch Kleinigkeiten aus, die eine App von der anderen wendig? Isabel Kick von Appsfactory klärt auf: »Den Nutzern abheben: »Dies können Features sein, die vergleichbare Apps etwa durch Connected Devices zur Steuerung von Haushalt nicht aufweisen, oder aber eine besonders intuitive oder reiz- und Auto das Leben erleichtern, ihnen personalisiert aufbevolle Usability – also die Bedienung der App beziehungs- reitete Informationen vermitteln – mobil und offline verfügweise der Flow durch die Anwendung.« Durch solche Allein- bar mit redaktioneller Vorauswahl – und Entscheidern ihren stellungsmerkmale positioniert der Entwickler sein digitales Arbeitsplatz aufs Smartphone holen: Das sind Unique Selling Points, die Apps heute erfolgreich machen.« Produkt vorteilhaft auf dem Markt.

APP ALS PROBLEMLÖSER

MEHR ALS EINE IDEE

Neben herausstechenden Details einer neuen App gilt allerdings auch ein weiterer Gedanke im Entwicklungsprozess als essenziell: Bevor das Entwickeln überhaupt losgeht, muss in erster Linie gegeben sein, dass die App ein wirkliches Problem der Anwender löst. Laut Marcus Funk, Geschäftsführer von Flyacts, sollte das Alleinstellungsmerkmal einer neuen App das gleiche sein wie bei jedem neuen Produkt: »Nur digitale Anwendungen, die einen echten Nutzen bieten, die zum Beispiel einen Prozess wie noch nie zuvor optimieren, haben eine Daseinsberechtigung in dem großen Gemenge an Anwendungen, die inzwischen auf dem Markt bestehen.« Bevor es also ans große Ganze geht, muss der Entwickler prüfen, ob die geplante App einen Neuigkeitswert besitzt und eine sinnvolle Lösung für ein echtes Problem bietet.

Du hast einen genialen Einfall, wie du mit einer App all diese Vorgaben erfüllst und zukünftigen Nutzern einen echten Mehrwert bietest? Sehr gut, aber was du jetzt noch brauchst, ist Geduld. Denn auch eine geniale Idee vermarktet sich nicht von selbst. André Hoffendahl, der in seiner Firma Applaunch regelmäßig anspruchsvolle App-Projekte umsetzt, kennt das auch. »Die Idee einer App macht letztendlich nur etwa 20 Prozent aus, 80 Prozent sind Teamarbeit und Vermarktung«, so der Geschäftsführer. »Da gibt es durchaus günstige Möglichkeiten: Zu Beginn unseres Unternehmens haben ich und mein Team Flyer im Englischen Garten verteilt«, erzählt Hoffendahl. Auch die Zusammenarbeit mit Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, zahlt sich aus. Die gegenseitige Unterstützung zwischen Influencern und App-Entwicklern kann beispielsweise dazu beitragen, der neuen App zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. Daraus ergibt sich ein praktischer Effekt: »Ganz wichtig ist der virale Faktor. Eine App muss viral sein, das heißt, das Marketing muss dazu führen, dass automatisch immer mehr Menschen Inhalte aus der App teilen und somit eine Kettenreaktion entsteht.« Dafür braucht

Auch das Unternehmen Appsfactory sieht das Bedürfnis des Kunden als Fokus, bevor eine App-Idee umgesetzt wird. Isabel Kick arbeitet dort als Marketing- und HR-Managerin und betont: »Der Markt wächst zwar mit rasender Geschwindigkeit, aber in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass vor 14 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Foto: kras99/Fotolia | Illustrationen: vecteezy.com

ALLEINSTELLUNGSMERKMAL FINDEN


SOF T WAREENT WICKLUNG

es noch nicht einmal eine nie dagewesene Idee – die Da- AUS BABY-APP WIRD VOLLER ERFOLG ting-App Tinder zum Beispiel hat trotz großer Beliebtheit in Trotz aller Widrigkeiten und Planungsintensität birgt die Deutschland einige große Konkurrenten wie Parship, Jaumo App-Entwicklung allerdings auch viele lohnende Aspekte. oder Badoo. Nutzer streuen ihre Inhalte gerne über mehrere Markus Funk von Flyacts findet: »Das Schönste an der AppPlattformen, sodass sich ähnliche Konzepte nicht zwangs- Entwicklung ist es, etwas zu schaffen, das Menschen täglich nutzen und das ihr Leben und Arbeiten verbessert.« Er fügt läufig ausbooten. hinzu: »Die Möglichkeit, Prozesse und Produkte komplett neu zu denken, kreativ zu werden und etwas zu erschaffen, MIT EINSCHRÄNKUNGEN RECHNEN Fremde Ideen umsetzen und immer auf dem neuesten Stand macht jeden Tag aufs Neue Lust, sich an den Rechner zu setder Technik bleiben – App-Entwickler haben es nicht ein- zen.« Den Erschaffungsaspekt betont auch Benjamin Broll: fach. Benjamin Broll, Geschäftsführer von Next-Munich, »Wir erarbeiten mit dem Kunden das Konzept. Anschliekennt die Herausforderungen ßend lassen wir das Baby zum aus eigener Erfahrung: »Der Leben erwachen. Die Quality Einsatz völlig neuer TechnoloAssurance prüft noch einmal auf Herz und Nieren, bevor algien kann sehr komplex sein. Auch der Umgang mit Kundenles in die App Stores geht.« Das wünschen, die nicht den eingeeigene ›Baby‹ dann im Einsatz tretenen Pfaden folgen, macht zu erleben und nach erfolgreidie Konzeption und Entwickchem Marketing sein Werk zu lung sehr anspruchsvoll und bewundern, schätzt auch Isaspannend.« Herausfordernd bel Kick: »Wenn man überlegt, gestaltet sich die Arbeit von dass wir etwa die TagesschauIsabel Kick, Marketing- und HR-Managerin bei Appsfactory App-Entwicklern auch durch App und die App für den Eurobestimmte Einschränkungen, vision Song Contest umgesetzt wie Isabel Kick von Appsfachaben, wird klar: Apps erreitory weiß: »Diese Einschränkungen sind zum Beispiel die chen eine große Anzahl an Nutzern – entsprechend hoch ist Performance von Handys, die verfügbare Bandbreite der Mo- die Motivation, eine mobile Applikation zu entwickeln, die bilverbindung, der Akkuverbrauch von Anwendungen oder den Usern Mehrwert und Freude verschafft.« die Vielzahl vorhandener Geräte.«

»APP-ENTWICKLUNG BRINGT STÄNDIG NEUE HERAUSFORDERUNGEN MIT SICH, DIE AUS DEN VERSCHIEDENSTEN PROJEKTEN UND KUNDEN RESULTIEREN«

Ob Mensch, Objekt oder Maschine:

Wir geben allen eine sichere Identität. Wer wir sind: Die Bundesdruckerei unterstützt Staaten, Behörden und Unternehmen bei der sicheren Digitalisierung – von der Beratung über die Umsetzung bis zum Betrieb und Service. Mit Technologien „Made in Germany“ schützen wir sensible Daten, Kommunikation und Infrastrukturen. Als Experte in den Bereichen Kryptografie, Biometrie, Netzwerksicherheit sowie sichere Identitäten setzen wir an unseren Standorten Berlin, Hamburg, Hannover und München höchste Standards für IT-Sicherheit und Datenschutz.

Sie möchten mit uns die Zukunft sicher machen? Dann bewerben Sie sich online unter: bdr.de/karriere Wenn Sie Fragen haben, dann erreichen Sie uns unter: +49 (0)30 25 98 23 50

Was wir bieten: modernes, zukunftsweisendes Arbeitsumfeld abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben marktorientierte, branchenübliche Vergütung flexible Arbeitszeiten

Ihre Einstiegsmöglichkeiten: Praktikum Werkstudententätigkeit Abschlussarbeit Trainee-Programm Direkteinstieg


SOF T WAREENT WICKLUNG

NERD ODER TEAMWORKER? WAS IST DRAN AN DEN KLISCHEES ÜBER ENTWICKLER? WIR HABEN NACHGEHAKT Interviews: Kirsten Borgers

DIE ENTWICKLERBRANCHE IST EINE MÄNNERDOMÄNE. »Wenn ich sage, dass in unserem Unternehmen von 41 Angestellten fünf Frauen sind, weiß ich nie, ob ich sagen soll, dass wir schon fünf Frauen sind oder nur fünf Frauen. Auch von Freunden, die ebenfalls in der Entwicklerbranche tätig sind, weiß ich, dass der Frauenanteil innerhalb ihres Arbeitsplatzes gering ausfällt. Mich persönlich stört der Ist-Zustand überhaupt nicht, ich fühle mich zwischen den Männern gut aufgehoben und gleichermaßen wertgeschätzt. Dennoch würde ich mich freuen, wenn zukünftig mehr talentierte Frauen ihren Weg in die Unternehmen finden würden.«

ENTWICKLER SIND EINZELKÄMPFER. »Teamarbeit ist bei uns eine zwingende Voraussetzung, der sozial inkompetente Entwickler ist ein überholtes Klischee. Ohne einen offenen Geist, kritisches und auch kreatives Denken könnten wir gemeinsam keine innovativen Lösungen finden. Zudem sind bei uns schon viele Freundschaften entstanden und wir treffen uns auch außerhalb der Arbeitszeit, was eine Bereicherung ist. Bereits während des Studiums waren Soft Skills genauso wichtig wie Fachwissen. Gemeinsam schafft man mehr als allein.« Madeleine Stepponat, Web-Entwicklung und -Design bei Ambient Innovation

MIT SOZIALKOMPETENZ IST ES BEI ENTWICKLERN NICHT SO WEIT HER. »Die Zahl der extrovertierten Menschenfänger unter den Entwicklern ist tatsächlich überschaubar. Trifft man dann aber doch mal ein solches Exemplar an, hinterlässt das auch einen bleibenden Eindruck. Deshalb aber bei den Übrigen von mangelnder Sozialkompetenz zu sprechen, ist Unsinn. Vielmehr ist der Eine oder Andere eher zurückhaltend, kommt dann aber in der Regel auch schnell aus sich heraus, sobald er sich integriert und gefordert fühlt.« Kay Sauerland, Softwareentwickler bei P&M Agentur Software + Consulting

ENTWICKLER ARBEITEN LIEBER ALLEINE IM DUNKLEN KÄMMERLEIN.

ENTWICKLER SITZEN AUCH IN IHRER FREIZEIT NUR VOR DEM PC.

»Im Berufsleben eines Softwareentwicklers ist Teamfähigkeit eine zentrale Kernkompetenz. Ein Projekt gelingt dann, wenn alle im Team am selben Strang ziehen. An dem Softwareprojekt, an dem ich gerade arbeite, sind Personen im Alter zwischen 23 und 53 Jahren beteiligt, die unterschiedliche Erfahrungen und Kompetenzen einbringen. Dafür braucht es immer auch eine Portion Offenheit und Neugier.«

»Nun, das kann ich nicht ganz abstreiten. Durch die Adern von Softwareentwicklern fließen Nullen und Einsen. Wie sich das dann bei jedem Einzelnen in der Freizeit ausdrückt, ist stark individuell. Ich selbst bin Familienvater und habe daher bedingt Zeit, abends noch zu zocken. Früher war das anders, aber inzwischen ist mir meine Familie wichtiger – wobei sich trotzdem immer mal wieder Zeit dafür findet.«

Markus Schreiner, Software-Entwickler der PROVEtech Tool Suite bei Akka

16 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Markus Schreiner, Softwareentwickler der PROVEtech Tool Suite bei Akka

Fotos: Akka, P&M, Ambient Innovation, kras99/Fotolia

Jane Corleis, Werkstudentin Softwareentwicklung und UX-Design bei Ambient Innovation


ANZEIGE

OUT OF THE BOX MIT KREATIVITÄT INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE INNERE SICHERHEIT ENTWICKELN Im Zeitalter immer schnellerer Digitalisierung missbrauchen Straftäter zunehmend die modernen Technologien, die ursprünglich für mehr Sicherheit und Datenschutz geschaffen wurden, für ihre kriminellen Zwecke. Deshalb müssen auch die Sicherheitsbehörden immer auf der Höhe der Zeit bleiben, was Technik und Methodik für Ermittlung und Aufklärung betrifft. ZITiS, die Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich, ist der zentrale Dienstleister für die Behörden des Bundes. Er erforscht und entwickelt neue Technologien, die die innere Sicherheit verbessern, und bietet die bestmögliche Unterstützung für eine in Zukunft noch bessere Handlungsfähigkeit der Sicherheitsbehörden. Hierzu zählen auch Marktsichtung und Trendscouting. Deshalb kooperiert ZITiS mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Durch diese Zusammenarbeit werden

Synergien für eine bessere Weiterentwicklung der Technik für die Sicherheitsbehörden geschaffen.

IM DIENST DER INNEREN SICHERHEIT Die Aufgaben von ZITiS umfassen die Themen Digitale Forensik, Telekommunikationsüberwachung, Kryptoanalyse, Big Data Analyse sowie technische Fragen der Kriminalitätsbekämpfung, Gefahren- und Spionageabwehr. Dabei übernimmt ZITiS Forschungs-, Entwicklungs-, Beratungs- und Unterstützungsaufgaben, hat jedoch selbst keine Befugnisse, wie sie eine Polizei oder ein Nachrichtendienst haben. Das strategische Ziel von ZITiS ist das Erkennen technologischer Trends. »Innovation ist eine wichtige Komponente unserer täglichen Arbeit, bei der wir technologische Trends frühzeitig erkennen und den Sicherheitsbehörden schnell und effizient innovative Lösungen anbieten. Unser Erfolgsfaktor dafür sind unsere

kreativen Mitarbeiter«, so Hans- Christian Witthauer, Vizepräsident & CTO. Für eine kreative und produktive Entfaltung bietet ZITiS seinen Angestellten Freiräume: Für Austausch, Brainstorming und Workshops stehen zahlreiche individuell ausgestattete Tech-Lounges und Kreativräume zur Verfügung.

EINE NEUE BEHÖRDE MITGESTALTEN Voraus-, quer- und gerne auch gegen den Strich zu denken, ist bei ZITiS ausdrücklich erwünscht. Ebenso die Ausdauer, den Dingen auf den Grund zu gehen und sich nicht mit halben Lösungen zufriedenzugeben. Berufseinsteigern bieten sich viele Gelegenheiten, sich direkt einzubringen und Forscherdrang sowie Erfindungsgabe auszuleben. Wer einen Beitrag zum Schutz der Bürger leisten möchte, fundiertes Wissen, Innovations- und Tatkraft mitbringt und ganz konkret den Aufbau einer neuen Behörde mitgestalten will, der ist bei ZITiS genau richtig.

WAS DIE ZITIS ZU EINEM BESONDERS ATTRAKTIVEN ARBEITGEBER MACHT: GANZ ANDERS ALS MAN ERWARTET

»Wir als ›etwas andere Bundesbehörde‹ mit modernen Strukturen, einem Dialog auf Augenhöhe und einer innovativen Herangehensweise an unsere Herausforderungen bieten einen Arbeitsplatz, der Kreativität und Gestaltungskraft fördert. Unser Anspruch ist es, mit unserer Unterstützung zur Sicherheit aller Bürger in unserem Land beizutragen.«

»ZITiS entspricht definitiv nicht dem klischeehaften Bild einer Behörde. Verstaubt ist hier gar nichts – und das soll auch so bleiben. Dinge einfach auch mal unkonventionell angehen und ›out of the box‹ denken: Das zeichnet uns aus. Zudem bietet ZITiS mir den Freiraum und viele Möglichkeiten, mich weiterzuentwickeln. Das schätze ich sehr.«

Wilfried Karl, Präsident der ZITiS

Marie Kaiser, Personalgewinnung

ABWECHSLUNG TRIFFT INNOVATION »In vielen Unternehmen sind Entwickler mit Routineaufgaben und eng abgegrenzten Themenfeldern konfrontiert. Bei ZITiS hingegen bietet sich mir ein spannendes und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet. Aufgrund unserer Aufgaben habe ich stets die Chance, neueste Technologien zu erproben und zukünftige Entwicklungen selbst zu begleiten.« Dr. Andreas Attenberger, Forschungsleiter Digitale Forensik

Mehr Infos zu ZITiS und den Karrieremöglichkeiten gibt es unter www.zitis.bund.de/DE/Karriere | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 17

Fotos: ZITiS | Illustration: vecteezy.com

DIALOG AUF AUGENHÖHE


SOF T WAREENT WICKLUNG

UNSICHTBARE HELFER WO EMBEDDED SYSTEMS ZU FINDEN SIND UND WIE SIE DIE ARBEIT VON ENTWICKLERN VERÄNDERN Text: Kirsten Borgers

Prozent der Deutschen finden, Elektronik sollte auch gegen den Willen des Fahrers eingreifen, um Unfälle zu verhindern.

Prozent der Deutschen nutzen Sprachassistenten von Google, Apple oder Amazon – auch für die Kontoabfrage.

Industrie- und Fertigungsanlagen sowie im Gebäudemanagement werden die Systeme benötigt. Außerdem erhalten sie gerade in den Industriezweigen Einzug, in denen Deutschland weltweit führend ist – also in der Automatisierungstechnik, dem Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Automobilindustrie.

WO GIBT'S EMBEDDED SYSTEMS?

FOKUS AUTOMOBILBRANCHE

»Ein klassisches Beispiel ist das Auto, hier gibt es etliche eingebettete Systeme: Von der elektrischen Verstellung der Rückenlehne über die Fensterheber und Klimaanlage bis hin zur Motorsteuerung«, erklärt Prof. Dr. Sebastian Steinhorst der Technischen Universität München. Alles läuft dabei über kleine Embedded Systems, die über Steuergeräte bestimmte Funktionen ausüben. »Das Gleiche findet sich auch im Smartphone sowie in vielen Küchenmaschinen und zum Beispiel im Saugroboter. Auch die Waschmaschine zu Hause weiß mithilfe der kleinen, ›unsichtbaren‹ Computer, wann sie die Wäsche schleudern muss«, erläutert Prof. Dr. Steinhorst.

Besonders letztere bildet für viele ITler im Bereich Embedded Systems einen Fokus. Thomas Pohl zum Beispiel arbeitet als Gruppenleiter an der Entwicklung für Embedded Systems bei Sick und entwickelt damit eine wahre Zukunftstechnologie weiter: »Die Entwicklung von Sensoren und Kamerasystemen für ›Automated Guided Vehicles‹ beispielsweise wäre ohne Embedded Systems undenkbar. Solche fahrerlosen Transportfahrzeuge kommen vor allem in der Logistikindustrie zum Einsatz.« Pohl beobachtet innerhalb seiner Arbeit einen klaren Wandel durch die Entwicklung von eingebetteten Systemen – hier habe sich in den letzten Jahren viel getan und neben Hardware-Features nehme auch die Bedeutung der Software stetig zu. »Damit die Daten verarbeitet und bereitgestellt werden können, müssen die Embedded Systems immer intelligenter und perfomanter werden«, erklärt er. Auch aktuelle Themen wie das Internet of Things, Connectivity und Safety müssen bei der Entwicklung nun stärker mitgedacht werden: »Somit steigen die Anforderungen an Entwickler, die die verschiedenen

Tatsächlich sind eingebettete Systeme im Zuge der Digitalisierung und dem Fokus auf das Internet of Things mittlerweile essenziell. Zu finden sind sie nicht nur im privaten Alltag, also in Haushaltsgeräten und der Unterhaltungselektronik, sondern auch in verschiedenen Branchen wie der Medizin-, der Fahrzeug- und der Kommunikationstechnik. Auch im Zuge von

18 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Foto: kras99/Fotolia | Quellen: ingenieur.de, Postbank Digitalstudie 2019 | Illustrationen: vecteezy.com

Stunden verbringt jeder Deutsche im Jahr mit Staubsaugen – daher nutzt bereits ein Drittel einen Saugroboter.

Sie sind da, aber du kannst sie nicht sehen. Sie beeinflussen dein Leben, ohne dass du es merkst. Science-Fiction mit Gruselfaktor? Nein: kleine Computer in großen Systemen – auch ›Embedded Systems‹ genannt, die in unserem Haushalt, an unserem Arbeitsplatz und sogar unterwegs längst allgegenwärtig sind.


SOF T WAREENT WICKLUNG

Technologien beherrschen und sich stetig weiterbilden müssen.«

BIG ALEXA'S WATCHING YOU Das Thema ›Embedded Systems und Sicherheit‹ spielt auch innerhalb der Forschung an der Technischen Uni München eine zentrale Rolle. Schon bei beliebten Sprachassistenten stellt sich die Frage, wie interaktiv diese eigentlich wirklich sind. »Es gibt ja permanent die Diskussion: Hört mich meine Alexa zu Hause ab?«, verdeutlicht Prof. Dr. Steinhorst und ergänzt: »Alles, was ich vernetze, könnte Informationen über mich erheben, die nicht in den eigenen vier Wänden bleiben. Oft ist es dann der Fall, dass diese in irgendeine Cloud geschickt werden – da gibt der Nutzer die Kontrolle über die eigenen Daten ab.« Um diesem Mechanismus vorzubeugen, widmet sich die Forschung verstärkt der Verbesserung von kompromittierbaren vernetzten Systemen.

SECURITY ODER SAFETY? Dabei geht es nicht nur um die Privatsphäre, also um Fragen der ›Security‹, sondern gerade auch um ›Safety‹. Zur Verdeutlichung erklärt Prof. Dr. Steinhorst: »Wenn dein Handy gehackt wird, gehen private Daten verloren, aber dein Leben wird nicht gefährdet. Sitzt du allerdings in einem

autonomen Fahrzeug, über dessen Bremse und Gas Hacker Kontrolle haben, geht es schnell um die Frage nach körperlicher Unversehrtheit.« Mit der steigenden Entwicklung von Embedded Systems wächst also simultan die Verantwortung von Forschern und Entwicklern, Sicherheitsrisiken möglichst früh ausschließen zu können.

EFFIZIENT UND RESSOURCENSCHONEND Zwar steigt durch die immer größer werdende Vernetzung die Zahl der Angriffspunkte, doch Embedded Systems können auf der anderen Seite viele Anwendungen vereinfachen und für Entlastung sorgen. Das weiß auch Thomas Pohl, Gruppenleiter Entwicklung für Embedded Software bei Sick: »Im industriellen Umfeld etwa können Logistikprozesse mittels intelligenter Sensorik automatisiert und vereinfacht werden. Kürzere Lieferzeiten, weniger Fehllieferungen – für den Kunden also ein großer Vorteil.« Solche positiven Aspekte sollen auch weiterhin verstärkt verfolgt werden, wie Prof. Dr. Steinhorst weiß: »Wir werden in Zukunft noch viel mehr Geräte haben, die sich autonom miteinander abstimmen. Durch den Fortschritt in der Rechenleistung und Algorithmik sind die Innovationen so gut wie grenzenlos.«

Intelligente Waschmaschinen sparen immer mehr Wasser und Ressourcen.

Durch Embedded Systems kannst du deine Kaffemaschine darauf programmieren, dir jeden Morgen pünktlich eine Tasse Kaffee vorzubereiten.

EINBLICK … BEANTWORTET CARLO VAN SOEST, HEAD OF IT PROJECT SERVICES BEIM SPEZIALCHEMIEKONZERN ALTANA

Herr van Soest, wie wichtig ist die IT bei ALTANA?

Bei uns ist die Durchdringung der IT in den Geschäftsprozessen sehr hoch. Das spiegelt sich nicht zuletzt in der direkten Berichtslinie zum Vorstand, Chief Information Office und Chief Digital Officer wider. Welche Herausforderungen begegnen Ihnen bei Ihrer Arbeit?

Unser übergeordnetes Ziel ist es, den Kundennutzen durch IT-Unterstützung zu steigern. Das eigene Angebot von Services und Ressourcen ständig neu an den Kundenanforderungen auszurichten, macht die Aufgabe sehr spannend.

Übertragung von mehr Verantwortung und Projektarbeit im Ausland hat es mir ermöglicht, meine Fähigkeiten und das persönliche Netzwerk auszubauen. Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet ALTANA den Mitarbeitern?

Die Mitarbeiterentwicklung ist auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Sie umfasst klassische Weiterbildungskurse, Auslandsaufenthalte und Shadowing, also die Begleitung durch einen erfahrenen Kollegen. Der Zugang zu unseren strukturierten Personalentwicklungsprogrammen wird über den sogenannten Talent Evaluation Process gesteuert.

Wie wurden Sie bei Ihren verschiedenen Stationen durch das Unternehmen unterstützt?

Worauf legt ALTANA bei IT-Bewerbern Wert?

Ein Talentfindungsprozess hat mir den Zugang zu einem strukturierten Entwicklungsprogramm eröffnet. Die stufenweise

Neben der fachlichen Eignung ist soziale Kompetenz eine wesentliche Eigenschaft. Wir verstehen uns als Business Enabler, daher

ist es unerlässlich, Teamplayer zu sein und die Bereitschaft mitzubringen, sich stetig weiterzuentwickeln. ALTANA ist ein global tätiges Unternehmen. Wie wirkt sich dies auf die Arbeit aus?

Der Arbeitsalltag ist geprägt durch Kontakte zu Kollegen auf der ganzen Welt. Wir bilden beispielsweise regelmäßig Projektteams aus verschiedenen Ländern, Kulturen und Fachbereichen, um unsere Ziele zu erreichen. Worauf können sich Mitarbeiter bei ALTANA freuen?

Wir leben eine großartige Unternehmenskultur, die wiederum auf unseren gemeinsamen Werten Wertschätzung, Handlungsspielraum, Offenheit und Vertrauen basiert. Das daraus resultierende Wachstum und die Generierung neuer Ideen sorgen für ein spannendes, abwechslungsreiches Arbeitsumfeld.

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 19

Foto: ALTANA

7 FRAGEN


SOF T WAREENT WICKLUNG

ALLES SMART APP IN DIE UNI

ROBO-DOC UND SMARTWATCH

FÜR INTERESSENSFREUNDE

¿Hablas español? Sprachnieten aufgepasst: Die App dict.cc bietet ein portables Wörterbuch mit 51 Sprachen und einer kompletten Bibliothek an Vokabeln. Comprendo!

Ein Roboter im Arztkittel, der zur Visite vorbeischaut? Das ist zwar noch Zukunftsmusik, doch die Krankenhäuser werden tatsächlich immer intelligenter und digitaler. Wo Software bisher vor allem für ordentliche Dienstpläne und sichere Patientendatenverarbeitung gesorgt hat, kommen heute schon KI-Anwendungen hinzu, die bei Diagnosen und Behandlungen unterstützen. Über Algorithmen werden beispielsweise Augenhintergrundscans analysiert und dadurch das Risiko einer Herzerkrankung berechnet.

Funktionierende Organisation und Arbeitsaufteilung – für viele Vereine eine echte Herausforderung. Dank der Apps und Softwareprogramme, die sich auf die Unterstützung der Vereinskultur in Deutschland spezialisiert haben, gestaltet sich das Leben als Mitglied, Trainer und Spieler um vieles leichter. Die OnlineVereinssoftware ClubDesk zum Beispiel hat sich zum Ziel gesetzt, Vereinsverwaltung effizient und bequem zu machen: Sportvereine, Lesezirkel, Weinfreunde oder Tierclubs kommen hier auf ihre Kosten. Mitglieder erfassen, Termine planen, Rechnungen verschicken, Webseiten erstellen, Vereinsdokumte zentral ablegen und Briefe bequem verschicken wird durch die Software stark vereinfacht. Wahlweise bieten auch Apps und Plattformen wie MeinVerein, SportMember oder Vereinsplaner wertvolle Unterstützung.

Schon wieder deine Formelsammlung zu Hause vergessen? Oder keine Lust mehr auf ewiges Durchblättern auf der Suche nach der richtigen Formel? Der Formel-Ninja schafft Abhilfe: Die mobile Formelsammlung fürs Smartphone versorgt dich jederzeit mit der richtigen Matheformel – inklusive praktischer Suchfunktion. Übrigens nicht nur für Studenten sehr praktisch: Die App Evernote ist ein virtueller Notizzettel, der einen mobilen Überblick über To-dos bietet und sich per Synchronisation mit zahlreichen Cloud-Diensten vernetzt. Bei all dem Organisieren muss aber auch mal eine Pause drin sein – und da kommt der MensaJäger wie gerufen! Die App ermöglicht es dir, den Speiseplan für deine Mensa, Kantine oder Cafeteria immer mit dabei zu haben. Da kann die Schlemmerei ja losgehen!

Abseits des Krankenhauses spielt beispielsweise auch die Smartwatch eine Rolle in punkto Gesundheit und Künstliche Intelligenz: Die aufgezeichneten Herzfrequenzdaten geben Auskunft über mögliche Dysfunktionalitäten, die Uhr warnt bei lauter Umgebung vor eventuellen Gehörschäden und ermittelt den Kalorienverbrauch. Ob das Risiko des Datenverlusts allerdings von diesen Vorteilen überwogen wird, muss jeder Nutzer selbst entscheiden.

Foto: kras99/Fotolia | Quelle: computerwoche.de

OB KRANKENHAUS ODER VEREIN: SOFTWARES UND APPS SIND HEUTE ÜBERALL

EINBLICK BENJAMIN BEINROTH IST ALS SENIOR VICE PRESIDENT IT & PROCESSES BEI FRESSNAPF TÄTIG. HIER VERRÄT ER, WIE DIE DIGITALE ZUKUNFT DES UNTERNEHMENS AUSSIEHT UND WELCHE SKILLS BERUFSANFÄNGER FÜR DEN EINSTIEG MITBRINGEN SOLLTEN

Herr Beinroth, welchen Stellenwert nimmt die Digitalisierung bei Fressnapf ein?

relevanten Services, Dienstleistungen, Produkte, digitale Ratgeber oder Content rund um das Haustier. Drittanbieter runden unser Sortiment ab.

Die Schlagworte ›Digitalisierung‹ und ›digitale Transformation‹ sind bei uns längst Teil des Arbeitsalltags. Um alle Aspekte unseres Geschäfts auszubauen und zu erneuern, werden verschie- Woran arbeitet Ihre IT-Abteilung derzeit? dene digitale Formate bei Fressnapf bereits täg- Am Umbau der Gesamtarchitektur: Sie soll in lich gelebt. Wir treiben zum Beispiel die Inter- eine Microservice-Architektur überführt wernationalisierung des Onlineshops durch eine den. Diese Maßnahme ermöglicht es uns, die agile Arbeitsweise voran oder bieten dem Kun- Time-to-Market beim Aufbau der Plattform den durch eine digitale Säule zusätzlichen Con- und beim Erstellen von Apps zu erhöhen und tent im Store. schneller auf die Kundenbedürfnisse zu reagieren. Daneben überführen wir die Legacy-Systeme in die Cloud, treiben die InternationalisieWie sieht Ihre Vision für die digitale Zukunft von rung des Onlineshops voran, den wir mit in die Fressnapf aus? Sie lautet ›Happier Pets. Happier People.‹ Wir Plattform integrieren, und heben unsere bestemöchten unsere Kunden bei Fressnapf halten. hende Kassenlösung auf eine neue Technologie. Daher bauen wir an einer Plattform rund um Mensch und Tier. Dort möchten wir E-Com- Was macht Ihnen bei der Arbeit am meisten Spaß? merce, digitale sowie analoge Services und Kein Tag ist wie der vorherige. Wir haben immer den starken stationären Handel vereinen, da- wieder neue Aufgaben, Projekte und Herausformit der Kunde unser Fressnapf-Ökosystem gar derungen, die wir lösen und von denen wir lernicht erst verlassen muss. Bei uns findet er alle nen können. Die Vielfalt der Aufgaben und die 20 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

neuen Herausforderungen gefallen mir besonders gut. In diesem Jahr haben wir die IT-interne Maßnahme ›Wir als Team im Wandel‹ gestartet. Diesen Veränderungsprozess zu begleiten und täglich die Motivation jedes einzelnen Mitarbeiters zu spüren, ist sehr schön. Welche Skills sollten IT-Absolventen für den Einstieg bei Fressnapf mitbringen?

Vor allen Dingen Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke. Neben diesen Fähigkeiten wird eine engagierte, selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise erwartet. Bei uns ist es nicht nur gewünscht, sondern gefordert, schnell verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen und selbstständig zu handeln. Daneben sollte natürlich im besten Fall eine grundsätzliche bis ausgeprägte Begeisterung für Tiere und Handel vorhanden sein. Infos zum Traineeprogramm: fressnapf.com/de/karriere/studenten-und-absolventen. Komplettes Interview: audimax.de/informatik/branchen/e-commerce

Foto: Fressnapf

SCHLAU IN 60 SEKUNDEN


Werde Teil unserer internationalen Erfolgsgeschichte

Tamara, Trainee Category Management / Einkauf, Unternehmenszentrale

Du willst mit uns Vollgas geben und maßgeblich an der Erfolgsgeschichte von Fressnapf weiterschreiben? Unser 18-monatiges Traineeprogramm ermöglicht dir hierfür einen optimalen Einstieg. Zu Anfang Februar 2020 suchen wir dich als

International Trainee IT (m/w/d) Was dich erwartet • Gewinnen von Hands-on-Erfahrungen mit SAP ERP, CRM, BI/BO, HANA, CAR und Non-SAP-Systemen • Kennenlernen der gesamten IT-Landscape und der neusten Technologien in der IT • Eigenverantwortliche Bearbeitung von bereichsübergreifenden nationalen und internationalen IT-Projekten wie z. B. die Entwicklung einer internationalen App oder das Mitwirken in internationalen Product-Teams • Einblick in relevante Schnittstellen wie z. B. Marketing und Logistik • Mehrmonatiger Auslandsaufenthalt in einer der europäischen Fressnapf I Maxi Zoo Landesgesellschaften • Nach erfolgreicher 18-monatiger Traineephase ist ein Einstieg in die Zielposition als Junior Consultant (m/w/d) oder einer vergleichbaren Position im Bereich IT möglich Was uns überzeugt • Überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches (Bachelor)-Studium mit Schwerpunkt IT (Master nicht zwingend) • Wünschenswert sind erste Erfahrungen in Konzeption und Realisierung von Softwaresystemen, idealerweise mit ersten Erfahrungen in SAP • Relevante Praxiserfahrung während des Studiums, idealerweise im Handel, gekoppelt mit internationaler Erfahrung • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten, selbstständige Arbeitsweise sowie die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen • Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke • Begeisterungsfähigkeit für Tiere und den Handel • Sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch; eine weitere europäische Fremdsprache ist von Vorteil Was wir dir bieten • Spannende Projekte mit hoher Eigenverantwortung • Vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten u. a. durch Mentoring und die Fressnapf I Maxi Zoo Academy • Mehrmonatiger Aufenthalt in einer unserer europäischen Landesgesellschaften • Flexible Arbeitszeitgestaltung, Flex-Office, moderne Unternehmenszentrale mit Kantine, DHL-Packstation sowie viele weitere Benefits • Der Wau-Effekt: für ein besonderes Arbeitsklima sorgen unsere tierischen Kollegen

fressnapf.com/karriere

Die Fressnapf-Gruppe ist Marktführer im Heimtierbedarf in Europa. Das Unternehmen wurde 1990 von Inhaber Torsten Toeller in Erkelenz (NRW) gegründet. Zur Unternehmensgruppe gehören heute mehr als 1.500 Fachmärkte in elf europäischen Ländern (dort meist unter dem Namen Maxi Zoo) und mehr als 12.000 Beschäftigte. Moderne Märkte, kompetente Beratung, attraktive Preise, vielfältige Serviceangebote und ein Online-Shop machen die Fressnapf-Gruppe mehr und mehr zum Cross-Channel-Händler. Heute setzt die Unternehmensgruppe jährlich fast zwei Milliarden Euro um. Die Mission lautet: Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen.

Bist du dabei? Dann sende uns bitte deine Bewerbungsunterlagen unter Angabe des möglichen Eintrittstermins. Bitte bewirb dich ausschließlich online auf unserem Jobportal unter fressnapf.com/karriere Du hast noch Fragen? Pascal Schumann Talent Acquisition Partner pascal.schumann@fressnapf.com Tel.: +49 2151 5191-2017


KI-PROJEK TE

DATENDOMPTEUR »Gemeinsam mit Kollegen entwickle ich eine Big Data Architektur zur Speicherung und Auswertung großer Datenmengen. Dazu gehört es, neue Tools und Applikationen zu evaluieren und in die Unternehmensumgebung einzuführen. Derzeit arbeite ich an einem Projekt zu ›Predictive Quality‹: Ein häufiges Problem bei der Fertigung von Turbinenbauteilen ist, dass wir erst Tage oder Wochen später wissen, ob das entsprechende Teil gut geworden ist, oder nachgebessert werden muss. Mit ›Predictive Quality‹ versuchen wir, frühzeitig die Qualität zu beeinflussen und Ausschuss zu vermeiden. Um während der Fertigung eine Aussage über die zu erwartende Qualität eines Bauteils zu erhalten, muss ich als Informatiker einen soliden Datenverarbeitungsprozess entwickeln – von der Aufzeichnung der Daten bis hin zur Analyse. Dazu ist eine komplizierte und tragfähige Architektur vonnöten, um die in der Maschine entstehenden Datenmengen zu sammeln, zu konsolidieren, zu korrelieren und auswertbar zu machen. Die große Herausforderung ist dabei zum einen das Handling und zum anderen die schnelle Auswertung dieser riesigen Datenmengen.«

1

MOON VILLAGE Die europäische Weltraumorganisation ESA hat die Vision, eine Basisstation auf dem Mond zu errichten. Dabei sollen Roboter teilweise direkt mit den Astronauten – nach dem Konzept der ›sliding autonomy‹ – zusammenarbeiten. Hierbei wird zwischen reiner Teleoperation bis hin zu kompletter Autonomie unterschieden. Die Roboter sollen aus der Unterstützung der Menschen lernen und so immer autonomer agieren können. Durch die Entwicklung von Basistechnologien zur Verhaltensoptimierung, automatischer Anpassungen an Hardwareänderungen und dem Lernen aus der Interaktion mit Menschen soll die Roboterautonomie gesteigert werden.

2

Carsten Bein, Data Engineer bei MTU Aero Engines

DIE ZUKUNFT ENTWICKELN KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IST ÜBERALL – AUCH IN DER LUFTFAHRT. ABER WAS GENAU REALISIEREN INFORMATIKER IN IHREN KI-PROJEKTEN? Text: Felix Schmidt

KÜNSTLICHE LUFTFAHRT

Nach vier erfolgreichen Missionen mit Mars-Rovern will die NASA den Rover, der 2020 zum Mars starten soll, mit künstlicher Intelligenz ausstatten. Bisher steuerte die US-Raumfahrtbehörde die Mars-Rover von der Erde aus. Problematisch dabei waren die Verzögerungen von etwa einer Viertelstunde. Mithilfe der KI sollen die zukünftigen Rover selbstständiger arbeiten. Der Mensch wird den Erkundungsroboter fortan nur noch anleiten, die KI sorgt dann dafür, dass Statusmeldungen an die Erde gesendet werden. Für die NASA ist der Einsatz von KI übrigens nichts Neues: Bereits vor 20 Jahren wurde KI im ›Earth Observing One‹ (EO-1) verwendet. Künstliche Intelligenz hatte damals darüber entschieden, welche Daten die Bildsensoren des Erdbeobachtungssatelliten aufzeichnen.

3

PREDICTIVE MAINTENANCE Flüge verspäten sich oder fallen aufgrund mechanischer Probleme ganz aus. Ärgerlich, wenn das verhindert werden könnte: Mittels eines mehrstufigen Algorithmus ist es den Fluggesellschaften möglich, Unterstützung zu erhalten, um solche Ausfälle nachhaltig zu verhindern. Aufgrund der historischen Daten eines Flugzeugs, wie vorangegangene Reparaturen, Auffälligkeiten vorheriger Wartungen, Serienfehler sowie Informationen zu den geflogenen Routen, können rechtzeitig Servicestopps eingelegt und entsprechende Wartungen sowie Reparaturen durchgeführt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, Instandhaltungs- und Wartungsaufgaben mit Teilelieferung und -lagerung abzustimmen.

5

22 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

4 Foto: MTU Aero Engines | Illustrationen: vecteezy.com

KI AUF DEM MARS

ZeroG, das Tochterunternehmen von Lufthansa Systems, entwickelt KI-Anwendungen, um den gehobenen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden. Im Projekt ›Deep Turnaround‹ analysiert ein Algorithmus den Tournaround-Prozess, also die Phase zwischen Landung bis zum erneuten Start einer Maschine. Dabei werden alle Beteiligten in Echtzeit über den aktuellen Stand informiert. Bei Bedarf kann gegengesteuert werden, um eine pünktliche Abfertigung zu gewährleisten. Ein weiteres Projekt adressiert die Verbesserung des digitalen Passagiererlebnisses: Ein KI-basiertes Prediction-Modell erkennt Wartezeiten an Flughäfen und plant die Zeit, die bis zum Gate benötigt wird. Zusätzlich lässt sich die Software bequem in bereits existierende Passagier-Apps integrieren.


ANZEIGE

Thomas Averesch, Head of Analytics bei Lufthansa Technik AG

KICKOFF ZUM TEAMSPORT WIE KÜNSTLICHE INTELLIGENZ DIE LUFTFAHRT SICHERER MACHT »Passt Künstliche Intelligenz (KI) überhaupt in unser Unternehmen?« Mit dieser Frage sah sich Thomas Averesch, Head of Analytics bei Lufthansa Technik AG, anfangs konfrontiert. Dort werden Wartungs-, Reparaturund Überholungsleistungen (Englisch ›Maintenance, Repair & Overhaul‹, kurz MRO) für Verkehrs- sowie VIP-/Special Mission-Flugzeuge, Triebwerke, Komponenten und Fahrwerke erbracht. Allesamt Tätigkeiten, die hochausgebildete Ingenieur*innen und erfahrene Spezialist*innen unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards planen und ausführen. Angesichts so viel realer, menschlicher Intelligenz und Expertise: Wie und wo findet hier die KI ihren Platz?

Foto: JuergenMai.de | Illustration: vecteezy.com

NUTZWERT IM VORDERGRUND

Projektideen, die dann im sogenannten Maker Space umgesetzt werden. Der Maker Space ist eine Art Manufaktur, in der mithilfe modernster KITechnologien Ideen zu Prototypen oder Produkten werden. »Beim Maker Space steht das Prinzip im Mittelpunkt, mit einer stehenden Organisation bestehend aus Data Scientists, Data Engineers und Developern eine Plattform zu schaffen, die vielversprechende Ideen schnell umzusetzen vermag. Wir erreichen damit eine sehr hohe Akzeptanz im Unternehmen, da man dem Produkt bei seiner Entwicklung quasi zusehen kann«, so Averesch. Aufgrund des hohen Zuspruchs stößt das Team jedoch immer wieder an personelle Grenzen: »Ich habe das Glück, ein bereits sehr diverses Team zu haben. Da wir im Bereich KI weiter wachsen wollen, suchen wir jedoch ständig nach weiterer Verstärkung in Bereichen wie Data Science, Data Engineering, aber auch DevOps – für eine Effizienzsteigerung im Zusammenspiel von Development und Operations.«

Schnell wurde Averesch klar, dass eine Antwort nicht nur auf der Technologieebene gegeben werden kann, sondern auch auf der kulturellen Ebene bedient werden muss. »Bei unserer Arbeit steht immer im Vordergrund, wie sich die Anwendung von KI auf die Mitarbeitenden auswirkt. KI ALS TEAMSPORT Wir wollen KI durch einen hohen Nutzwert entmystifizieren und erlebbar Auf mögliche Neuzugänge warten sehr breit gestreute und vielfältige machen«, erläutert er. Bei der Suche nach anschaulichen Anwendungsfäl- Themenfelder: Beispielsweise hat Computer Vision mittlerweile eilen arbeitet er daher eng mit den Innovationsbereichen der verschiedenen nen solchen Reifegrad erreicht, dass sich auch bei vergleichsweise überGeschäftsfelder von Lufthansa Technik zusammen. Nicht selten sind hier schaubaren Datenmengen gute Ergebnisse damit erzielen lassen, die den bereits konkrete Problemstellungen bekannt, zu deren Lösung KI einen Techniker*innen bei der Feststellung von Beschädigungen unterstützen Mehrwert liefern kann. Wie sie dann letztendlich in die Lösungsstrategie können. Auch Natural Language Processing kann bereits erfolgreich einintegriert wird, erörtern Expert*innen in verschiedenen Formaten. gesetzt werden, um verschiedene Aufgaben zu vereinfachen. So können beispielweise aus Freitext-Reparaturaufträgen Muster erkannt, Daten kategorisiert und Empfehlungen für die Bearbeitung einer Reparatur gegeAUF DAS FORMAT KOMMT ES AN Zusätzlich zu den bei der Lufthansa Technik bereits gut etablierten Ver- ben werden. Verfahren des Machine Learnings helfen Lufthansa Technik fahren zur Ideenfindung und -vertiefung in sogenannten Boost Camps schon länger bei der Vorhersage von Beschädigungen, der sogenannten wurde eine übergreifende KI-Community ins Leben gerufen. Regelmäßig ›Predictive Maintenance‹, sowie bei der Bestimmung von Fehlerarten aus treffen sich hier KI-Expert*innen mit Ansprechpartner*innen aus den der Analyse von Einsatz- und Umweltdaten eines Fluggeräts oder einer unterschiedlichen Fachbereichen, um Fragen und Ideen intensiv zu dis- Komponente. Und die Möglichkeiten werden ständig wachsen, glaubt kutieren. Eines der Formate, die ›Ask-me-anything- Session‹, ist eine Art Thomas Averesch: »KI ist bei uns ein Teamsport, der auf einem Feld stattSprechstunde für die einzelnen Fachbereiche. Auf Basis von mitgebrach- findet, dessen Grundlinien ständig erweitert werden.« ten Ideen, oder auch ganz konkreter Daten, können die KI-Expert*innen hier bereits eine erste Bewertung abgeben und umgehend entscheiden, ob eine Idee verwertbar ist. Ist das der Fall, entstehen daraus schnell weitere


IT-PROJEK TMANAGEMENT

ARBEITEN IN VIRTUELLEN TEAMS »In erster Linie beschäftige ich mich mit Menschen. Es geht darum, wie wir gemeinsam Themen bearbeiten. Wir bei Thyssenkrupp Digital Projects unterstützen die Digitalisierung von Prozessen, Services und Produkten im Konzern. In meinem Fall sind das dann hauptsächlich Prozesse in und um SAPApplikationen. Ich habe in großen virtuellen Teams gearbeitet, hatte Projekteinsätze in Tokio, durfte mich in die Welt der produktionsnahen IT hineinversetzen und immer wieder aufs Neue für mich spannende Geschäftsprozesse kennenlernen und mit Hilfe von SAP optimieren. IT-Projektmanager müssen offen sein für Neues, mit dem sie täglich konfrontiert sind: Ideen, Anforderungen, Technologien oder Arbeitsmethoden.«

1

Lars Biederstedt, Senior IT Project Manager bei Thyssenkrupp Digital Projects

MEDIZINISCH TÄTIG SEIN Röntgensysteme, Ultraschallgeräte, Lösungen für Reanimation, interventionelle Instrumente – das Portfolio der Medizintechnik ist groß. Als IT-Projektmanager begleitest du unterschiedlichste Projekte, die verschiedene Produkte betreffen. Deine Aufgabe ist es, diese zu planen, steuern und leiten sowie die beteiligten internen und externen Schnittstellen zu koordinieren. Außerdem führst du Kalkulationen durch und erstellst Handlungsempfehlungen. Dabei hast du stets die Gesundheit des Endverbrauchers im Blick und arbeitest darauf hin, diese mithilfe der Produkte zu erhalten. Was dir sicher ist: eine großartige Arbeitsmotivation, Innovationsstärke, Handlungsspielraum und Entwicklungsmöglichkeiten.

2

PROJECT X IT-PROJEKTMANAGER GIBT ES IN JEDER BRANCHE – WIR ZEIGEN, WIE UNTERSCHIEDLICH DIESER BERUF JE NACH BEREICH UND UNTERNEHMEN SEIN KANN Text: Alicia Reimann

»IT-Projektmanager sind Vermittler zwischen unterschiedlichen Interessengruppen. Dabei sind Soft Skills wie Empathie, kommunikative Kompetenz und Konfliktfähigkeit gefragt. Ein Großteil meiner Arbeit umfasst die Koordination unseres Entwicklerteams. Wir besprechen Lösungsansätze für neue Anforderungen, diskutieren Vor- und Nachteile, schätzen Aufwände und Kosten ab. Aktuell arbeite ich an der Entwicklung der ›Beihilfe-App‹ – das motiviert mich ungemein. Sie stellt für unsere Kunden eine enorme Erleichterung im Alltag dar. Für Apps gelten spezielle Regeln: Intuitive Bedienbarkeit ist oberstes Gebot. Außerdem wird die App nicht nur von unserem Team getestet und abgenommen, sondern auch von Apple und Google. Falls etwas nicht den Richtlinien entspricht, kann eine neue Version auch mal abgelehnt werden.«

3

DIE PURE INFORMATIK Richtige IT-Cracks, die sich ganz im Dienst der Informatik sehen, sind als Projektmanager bei einem IT-Dienstleister richtig aufgehoben. Hier leiten sie eigenständig komplexe Projekte, die unterschiedliche Schwerpunkte von Softwareentwicklung über IT-Infrastruktur bis zu Cyber Security haben können. In vielen Fällen kümmern sie sich auch um die informationstechnischen Thematiken in Kundenprojekten, etablieren neue Prozesse, kümmern sich ums Risiko Management und sind die Schnittstelle verschiedener Fachgebiete.

4

Till Becker-Adam, Projektleiter im Stab Digitalisierung beim Bundesverwaltungsamt

TRANSFORMATIONEN KOMPLETT BEGLEITEN DAS INTERNET OF THINGS ERGRÜNDEN Die IDG-Studie Internet of Things (IoT) 2019 brachte zum Vorschein, dass 44 Prozent der befragten Unternehmen bereits IoT-Projekte umgesetzt haben. 33 Prozent sehen den Mangel an Fachkräften aber als Problem, das IoT erfolgreich zu nutzen. Hier kannst du als IT-Projektmanager helfen. Du übernimmst Verantwortung für IoT-Projekte, inklusive Budgetverantwortung und agierst als Schnittstelle zu verschiedenen Abteilungen. Erfahrung im IoT-Umfeld schadet nicht, vieles lernst du aber auch on the Job. Was du auf jeden Fall mitbringen solltest sind Eigenverantwortung, Teamfähigkeit, Zielorientierung und Flexibilität.

5

24 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

»Für mich sind Projekte besonders spannend, wenn wir sie nicht nur innerhalb einer Phase begleiten, sondern End-to-End entlang des gesamten Projektlebenszyklus. Dazu gehörte beispielsweise eine große Transformation, bei der Unternehmensteile ausgegliedert wurden und parallel dazu eine eigenständige IT-Infrastruktur gebaut werden musste. Je komplizierter eine Transformation ist, desto wichtiger ist ein heterogenes und diverses Team, das unterschiedliche Expertisen, Erfahrungen und Sichtweisen zusammenbringt – das hilft bei der Entwicklung neuer Lösungen und schafft einen Mehrwert für alle.« Tale Wenholz, Projektleiterin IT Konsolidierung bei Accenture

6

Fotos: Thyssenkrupp, Bundesverwaltungsamt, Accenture, Aldi Süd, R+V Versicherung | Illustration: vecteezy.com

DEN RICHTLINIEN ENTSPRECHEND ENTWICKELN


Nie mehr Formelwahnsinn!

Foto: contrastwerkstatt/Fotolia

Formel-Ninja

JETZT IM APP-STORE DOWNLOADEN! • über 100 mathematische Formeln • beliebig erweiterbar • immer auf dem Smartphone dabei • kostenlos für Android


IT-PROJEK TMANAGEMENT

INTERNATIONALE KOORDINATION »Bei meinem bisher spannendsten Projekt ging es um den ITseitigen Aufbau einer neuen Filial- und Logistikinfrastruktur in Italien. Sich über Landesgrenzen hinweg mit vielen verschiedenen Partnern innerhalb des Unternehmens abzustimmen, hat die Projektarbeit besonders interessant und aufregend gemacht. Als die ersten Filialen pünktlich zum Stichtag eröffnet hatten, war die Freude im gesamten Projektteam riesig. Im IT-Projektmanagement ist es wichtig, die Interessen und Anforderungen jedes einzelnen Projektmitglieds im Blick zu behalten und an die relevanten Stellen zu kommunizieren. Organisations- und Kommunikationsfähigkeit zählen deshalb für mich zu den besonders wichtigen Skills.«

IM FINANZSEKTOR MITMISCHEN

7

Wer ein gewisses Verständnis für Zahlen und Finanzen mitbringt, findet sein Karriereglück als IT-Projektmanager womöglich im Finanzsektor. Zum Beispiel im Bereich Onlinemedien und Mobile: Hier warten Projekte, die besonders kundenorientiert sind und konzipiert sowie realisiert werden wollen. Der Projektmanager muss hierbei interne und externe Dienstleister steuern und Systemsowie IT-Architekturen entwerfen. Ziel ist es dabei immer, die Anwendung für die Kunden zu optimieren und zu vereinfachen. Aktuelle Internettrends und Nutzerbedürfnisse sollten also bekannt sein.

8

Sebastian Firlus, Project Associate bei der Internationalen IT von Aldi Süd

TEAMGEIST WIRD GROSSGESCHRIEBEN »Mein größtes, vielfältigstes und spannendstes Projekt war der Aufbau der PrivateCloud-Umgebung der R+V. Es ist toll, Teil einer so grundlegenden Veränderung zu sein. Sie hat es ermöglicht, Anwendungen ganz anders zu entwickeln, wodurch sich auch die Herangehensweise und Zusammenarbeit in anderen Projekten umgestaltet hat. IT-Projektmanager brauchen Spaß am Kommunizieren und Teamgeist, denn teamorientiert an der gemeinsamen Vision zu arbeiten und agil auf Veränderungen zu reagieren, wird immer wichtiger. Jedes Projekt ist anders, weswegen grundsätzliche ITAffinität und Lernbereitschaft wichtiger sind, als Fachexperte im jeweiligen Thema zu sein.«

9

Antje Hellkuhl, IT-Projektmanagerin bei der R+V Versicherung

FÜR GENIESSER Du liebst die schönen Dinge im Leben: Genuss, Luxus und gutes Essen? Zahlreiche Food- und Lifestyleunternehmen sind auf der Suche nach fähigen IT-Projektmanagern, beispielsweise um ihren Onlinevertrieb auszubauen, digitale Marketingaktionen zu meistern oder ihre Herstellungstechnologien weiterzuentwickeln. Leidenschaft fürs jeweilige Produkt wird häufig vorausgesetzt, außerdem Eigeninitiative, Belastbarkeit und Engagement. Dafür kannst du in den meisten Fällen ein kreatives Arbeitsumfeld und moderne Konditionen erwarten.

10

Stein auf Stein, Pixel auf Pixel – die Baubranche vereint gutes, altes Handwerk mit modernen Technologien. IT-Projektmanager betreuen unterschiedliche Projekte rund um Bau- und Instandhaltung, Building Information Modeling oder unternehmensspezifische Themen. Dabei analysieren sie die Anforderungen der Baumaßnahme an IT-Lösungen und konzipieren dann geeignete Lösungsmodelle, die sie testen und bei Erfolg in Betrieb nehmen. Sie fungieren als Berater, Entwickler, Risikomanager und Unterstützer in Sachen IT-Anwendungen. Ein Grundverständnis für bautechnische Thematiken ist von Vorteil, zudem braucht es die Fähigkeit, um die Ecke zu denken, sowie Ideenreichtum.

11

DIE LOGISTIK VORANTREIBEN Eine erfolgreiche Logistik ist oft mit vielen Herausforderungen verbunden, die immer öfter auch digitaler Natur sind. Für dich als IT-Projektmanager gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Bereiche und Aufgabenspektren. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Einstieg in den Bereich Digitale Scan-Solutions? Du unterstützt und berätst bei dem Design von neuen Zielprozessen und übernimmst Verantwortung für die Planung, Steuerung und Durchführung der Maßnahmen nach den unternehmensspezifischen Standards, Modellen und Tools. Außerdem kommunizierst du regelmäßig mit den Stakeholdern.

12

26 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Fotos: Thyssenkrupp, Bundesverwaltungsamt, Accenture, Aldi Süd, R+V Versicherung | Illustration: vecteezy.com

IN RICHTUNG ZUKUNFT BAUEN


Finde mit die Stelle, die zu deinem Leben passt! Flexibilität Gesundheit Work-Life-Balance

Nachhaltigkeit

www.wir-sind-csr.de CSR Gesellschaft fĂźr Unternehmenswerte & Nachhaltigkeit in Personal, IT, Beschaffung und Kommunikation mbH

Familienfreundlichkeit


IT-SICHERHEIT

AUF DER SICHEREN SEITE ... … BIST DU MIT EINEM JOB IN DER IT-SECURITY. HIER FINDEST DU DAS WICHTIGSTE DAZU AUF EINEN BLICK Text: Steffen Rothhaupt

WELCHE AUFGABEN HABE ICH IN DER IT-SICHERHEIT? »Der Bereich IT-Sicherheit lässt sich in drei Aufgabenbereiche gliedern: Als Security Strategy Consultant liegt der Schwerpunkt auf  der Beratung zum Thema IT-Sicherheit Strategie und Prozesse.   Security Technical Consultants sind auf Produkte für ITSicherheit spezialisiert und bieten technische Beratung und Umsetzung. Security Operations Consultants sind schließlich für den Betrieb von verschiedenen Security Lösungen verantwortlich, etwa als Firewall Administrator oder Intrusion Detection Administrator.« Erwan Smits , Security Consultant bei Atos Deutschland

WELCHE SKILLS MUSS ICH MITBRINGEN?

WER KOMMT ALS ARBEITGEBER INFRAGE?

WELCHES GEHALT KANN ICH ERWARTEN?

Grundsätzlich sind IT-Sicherheitsexperten eher in Großunternehmen zu finden, da diese ihre eigenen Experten anstellen und nicht auf externe Dienstleister zurückgreifen. Deswegen sind grundsätzlich nahezu alle Bereiche der Wirtschaft eine mögliche Anlaufstelle für dich. Das sind beispielsweise die Branchen Finance, Consulting, IT-Services, Webunternehmen, Elektronik, Maschinenbau, Automobilindustrie, Medizintechnik, Pharma, Telekommunikation oder Elektronik.

Dein Verdienst liegt zwischen 3.600 und 5.700 Euro brutto im Monat. In einer Führungsposition verdienst du später rund 9.000 Euro brutto. Die Größe des Unternehmens und die Region spielen eine Rolle dabei, wie hoch dein Gehalt ausfällt.

WIE SIND DIE ZUKUNFTSAUSSICHTEN? Experten vermuten, dass in den nächsten Jahren weltweit bis zu 1,5 Millionen Stellen im Bereich IT-Security zu besetzen sind. In nahezu allen Unternehmen und Branchen wird die IT-Sicherheit an Bedeutung gewinnen. Demzufolge sind deine beruflichen Aussichten bestens.

WELCHE KARRIERESTUFEN SIND MÖGLICH? Die Karrierestufen sind relativ klassisch aufgebaut. Zuerst beginnst du als gewöhnliches Teammitglied, ehe du – nachdem du reichlich Wissen und Erfahrung angesammelt hast – zu einem Teamkoordinator aufsteigen kannst. Später ist ein Job als Abteilungsleiter möglich. 28 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Illustrationen: vecteezy.com | Foto: kras99/Fotolia | Quellen: top-itservices.com, karrieresprung.de, gehalt.de

Du solltest vor allem immer auf dem neuesten technischen Stand sein, was aktuelle IT-Systeme und die damit verbundenen Prozesse angeht. Umfassendes Wissen über Trojaner und Viren wird ebenso vorausgesetzt. Zudem sehen Unternehmen auch gerne praktische Erfahrung: Du solltest zeigen können, dass du schon öfter IT-Sicherheitskonzepte bewertet und umgesetzt hast.


MISSION IT-SECURITY MINT-AWARD IT-SICHERHEIT: DAS BUNDESAMT FÜR VERFASSUNGSSCHUTZ UND AUDIMAX EHRTEN DIE BESTEN MINT-ABSOLVENTEN Text: Julia Wolf

Fast 70 Prozent der deutschen Institutionen und Unternehmen waren in den vergangenen Jahren von Cyberangriffen betroffen. In knapp der Hälfte der Fälle konnten sich die Angreifer erfolgreich Zugang zu den IT-Systemen verschaffen und sie schädigen. Diese erschreckenden Zahlen allein zeigen, wie wichtig es ist, Gesellschaft, Unternehmen sowie Institutionen vor Hackerangriffen zu schützen. Da das Thema Datensicherheit so brisant ist und die Suche nach Lösungen für aktuelle Sicherheitsfragen immer wichtiger und dringender wird, hat das Medienhaus audimax in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) 2019 bereits den zweiten MINT-Award IT-Sicherheit ausgeschrieben. Ziel ist es, das Engagement akademischer MINT-Nachwuchskräfte zu fördern und gleichzeitig die innovativen Ideen der Absolventen in die Praxis zu bringen. Zahlreiche Studenten und Absolventen haben ihre Abschlussarbeiten zu den Themenkomplexen ›Sicherheitsempfehlungen zum Schutz vor hochkarätigen Cyberangriffen‹, ›standardisierte Penetrationstests für bekannte Sicherheitslücken‹ sowie ›IT-Forensik und Antiforensik‹ eingereicht. Eine hochkarätige Jury, bestehend aus Experten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, hat die herausragenden Abschlussarbeiten bewertet und die drei Sieger auserkoren. Sie wurden in den Räumen des Bundesamtes für Verfassungsschutz in Berlin für ihre erstklassigen Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Der Vizepräsident des BfV, Michael Niemeier, war begeistert vom hohen Potenzial der Nachwuchskräfte in Sachen IT-Sicherheit: »Ich freue mich sehr, dass wir schon zum zweiten Mal in Partnerschaft mit audimax den MINTAward IT-Sicherheit verleihen durften. Die Thematik der IT-Sicherheit steht beim BfV ebenso im Fokus wie die Förderung von geeignetem Nachwuchs in MINT-Studiengängen – mit diesem Preis lässt sich beides auf hervorragende Weise verbinden.«

GLÜCKLICHE GEWINNER Die drei Erstplatzierten freuten sich bei der Siegerehrung sehr über ihren Erfolg und nutzten die Möglichkeit, mit ihren Mitbewerbern sowie den Fach- und Personalverantwortlichen des BfV ins Gespräch zu kommen. Neben den Urkunden bekamen die Autoren der zweit- und drittbesten Arbeit 2.000 beziehungsweise 1.000 Euro. Die Verfasserin

der besten Abschlussarbeit strahlte übers ganze Gesicht, als sie ihre 3.000 Euro Preisgeld und den gläsernen MINT-Award IT-Sicherheit entgegennahm. »Ich hab es im ersten Moment gar nicht so richtig realisieren können, dass ich den Award gewonnen habe«, erzählt die Erstplatzierte. Sie ist übrigens die erste weibliche Siegerin in der langen Serie der MINT-Awards, die die begehrte Trophäe in einer der Disziplinen Mathematik, Informatik, Technik und IT errungen hat.

FRAUENPOWER Eine hervorragende Leistung und besonders hervorzuheben, da der Frauenanteil in den MINT-Berufen aktuell nur bei 15,4 Prozent liegt, obwohl er im Vergleich zu den Vorjahren leicht gestiegen ist. Auch angesichts des aktuellen Fachkräftemangels in naturwissenschaftlichtechnischen Beschäftigungsfeldern ist es sehr wichtig, dass sich immer mehr weibliche Nachwuchskräfte für eine Karriere in der MINTBranche entscheiden. Denn dem Institut der deutschen Wirtschaft zufolge sind hierzulande knapp 480.000 MINT-Stellen unbesetzt. Die Siegerin des MINT-Awards IT-Sicherheit übernimmt hierbei eine Vorbildfunktion und beweist, dass auch Frauen das Zeug dazu haben, ausgezeichnete Leistungen in einer herausfordernden MINT-Disziplin wie der Informatik abzuliefern. Ivo Leidner, Projektleiter des Awards bei audimax, freute sich besonders, dass erstmals eine Frau die Trophäe mit nach Hause nehmen durfte. »Wir loben schon seit vielen Jahren verschiedene MINTAwards aus, um innovative Ideen und Leistungen der Studenten zu würdigen«, erklärt er. »Dass wir nun eine Absolventin für ihr Engagement auszeichnen dürfen, zeigt, wie gut Frauen und MINT zusammenpassen.« Wer gerade an seiner Abschlussarbeit zur IT-Sicherheit schreibt, kann sich freuen. Denn für audimax und das Bundesamt für Verfassungsschutz steht bereits fest, dass es den MINT-Award IT-Sicherheit auch im nächsten Jahr wieder geben soll. Du willst noch mehr zum BfV und zum MINT-Award IT-Sicherheit erfahren? Dann klick dich rein: www.verfassungsschutz.de/karriere und www.mint-award-it-sicherheit.de | www.audimax.de – Die Jobbörse für Akademiker | 29


IT-SICHERHEIT

HILFE VON AUSSEN DIE IT-SICHERHEIT IST EIN KOMPLEXES FELD, FÜR DAS VIELE UNTERNEHMEN EXTERNE EXPERTISE BRAUCHEN. SO PROFITIERST DU DAVON

Milliarden Euro betrug der Umsatz mit IT-Services in Deutschland 2019.

Prozent der IT-Dienstleister werden beschäftigt, weil die Auftraggeber selbst kein geeignetes Personal haben.

»Die IT-Branche ist ein innovativer und zukunftsträchtiger Aufgabenbereich. Als Dienstleister haben wir die Chance, den gerade stattfindenden tiefgreifenden Wandel aktiv für Kunden zu gestalten und Trends bestmöglich umzusetzen«, fasst Erwan Smits, Security Consultant bei Atos Deutschland, die Vorzüge des Berufseinstiegs bei einem IT-Dienstleister zusammen. Doch das ist längst nicht alles. Der angesprochene Wandel bezieht sich dabei nicht nur auf die Branche, sondern auch auf einen selbst. Durch immer neue Aufgabengebiete und jede Menge kreatives Arbeiten entwickeln Berufseinsteiger laut Smits auch ihre eigenen Fähigkeiten kontinuierlich weiter. Da das Einsatzfeld sehr vielfältig ist, haben Berufsanfänger schon zu Beginn die Chance, in viele Bereiche hineinzuschnuppern. Daniel Graßer, Director Competence Center Security bei Cancom, unterstreicht dies: »Wir bringen innovative ITTechnologien in Unternehmen und realisieren deren digitale Transformation – daher müssen wir IT in allen Facetten beherrschen.« Dabei seien sie klassischen Unternehmen technologisch immer zwei Schritte voraus.

FÜR JEDEN IST ETWAS DABEI Prozent der IT-Dienstleister glauben, dass ungenügende oder nicht eindeutige Absprachen das größte Hindernis für erfolgreiche IT-Projekte sind.

IT in allen Facetten bedeutet vor allem auch eins: gut beraten zu können und den Kunden von den eigenen Produkten zu überzeugen. »Wir beraten Unternehmen bezüglich der richtigen Technologien für ihren Bedarf und unterstützen sie dabei, in einem globalen Markt sicher zu wachsen und erfolgreich sein zu

30 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

können«, erklärt Jacques Diaz, CEO von Axians Deutschland. Der Kundenstamm ist dabei breit gefächert: von Mittelstand bis Großkonzern. Neben den klassischen Services wie der Integration von Security-Lösungen bietet Axians beispielsweise auch Audits und Workshops. Dadurch sollen Schwachstellen in vernetzten IT- Systemen gefunden, Angriffsflächen minimiert und vor allem gemeinsam mit den Kunden an passenden Lösungen gearbeitet werden. Weitere Bereiche von IT-Dienstleistern sind die Security Governance, die die Sicherstellung und kontinuierliche Verbesserung eines angemessenen Informationssicherheitsniveaus umfasst, und die Secure Communications, also der Schutz der Übertragung, Speicherung und Verarbeitung von Daten.

IT-BEGEISTERTES MULTITALENT Für den Einstieg braucht es einige Kompetenzen: »In der IT-Branche sind Neugierde, geistige Flexibilität und Begeisterung für Technologie zentrale Voraussetzungen, ebenso wie die Bereitschaft, Vorreiter in einer schnellen digitalen Welt zu sein«, sagt Graßer von Cancom. Zudem seien laut Smits von Atos Teamgeist, lösungsorientiertes Denken und die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu erfassen und zu analysieren, wichtig. Wer diese Skills mitbringt und ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik vorweisen kann, hat gute Chancen, bald selbst Teil eines innovativen und zukunftsträchtigen Berufsfelds zu sein.

Quelle: Repräsentative Umfrage von Bitkom Research | Foto: kras99/Fotolia | Illustrationen: vecteezy.com

Text: Steffen Rothhaupt


EINBLICK

SCHLAU IN 60 SEKUNDEN

ANNEKATRIN FETZER ARBEITET ALS IT-BERATERIN MIT SCHWERPUNKT SOFTWAREENTWICKLUNG BEI LUFTHANSA INDUSTRY SOLUTIONS. HIER BERICHTET SIE VON IHREN AUFGABEN

Frau Fetzer, Sie sind Anfang 2017 als IT-Beraterin ins Berufsleben gestartet. Wie verlief Ihr Einstieg?

Foto: Photography Schaarschmidt

Ich habe in meinem ersten Monat bei Lufthansa Industry Solutions mehr gelernt als während meines gesamten Bachelorstudiengangs. Natürlich wurden mir die Grundlagen der Wirtschaftsinformatik im Studium beigebracht, aber im Berufsleben habe ich von Tag eins an praktische Erfahrungen in der Softwareentwicklung gesammelt. Das lag auch daran, dass ich sofort fest in ein großes Kundenprojekt involviert wurde. Um welches Projekt handelte es sich konkret?

Wir haben eine Web-App für einen Automobilkonzern entwickelt. Hintergrund ist die Einführung der neuen ›Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure‹, kurz WLTP. Das Testverfahren vereinheitlicht die Bestimmung der Abgasemissionen und des

Kraftstoffverbrauchs von Personenkraftfahrzeugen sowie leichten Nutzfahrzeugen. Die Automobilhersteller mussten bis zur Einführung im Herbst 2017 ihr Messverfahren für die Verbrauchswerte ihrer Autos an die neuen Vorgaben anpassen. Dabei haben wir einen Hersteller mit der neuen Web-App unterstützt. Was war für Sie das Besondere an diesem Projekt?

Durch unsere agile Arbeitsweise mit ›Sprints‹ im Drei-Wochen-Rhythmus waren wir in ständigem Austausch mit dem Kunden und mussten flexibel auf Veränderungen im Projekt reagieren. Am Ende jedes Sprints hat ein Mitarbeiter aus unserem zehnköpfigen Team die Ergebnisse beim Kunden vor Ort präsentiert. Ich fand diese Termine sehr spannend. Denn wir haben unmittelbar Feedback erhalten und erfahren, ob dem Kunden die Weiterentwicklung gefällt und die Anforderungen an die Usability

stimmen. Gerade die User Experience interessiert mich, da ich neben dem Backend gerne am Frontend arbeite und mir ein gutes Design wichtig ist. Wie lernen Sie beim Programmieren als Berufseinsteigerin dazu?

Besonders hilfreich ist das sogenannte Pair Programming. Bei komplexen Aufgaben sitzen wir anfangs zu zweit vor dem Rechner: Einer programmiert und der andere schaut zu. Dieses neue Verfahren wird von einigen Kunden explizit gewünscht, da wir so effektiv eine hohe Softwarequalität erzielen. Gleichzeitig hat das abwechselnde Programmieren einen hohen Lerneffekt: Wir sind schneller eingearbeitet und verbessern unseren eigenen Schreibstil, wenn wir mit erfahrenen Kollegen im Team zusammenarbeiten.

Anzeige

WERDE ZUM REICHELT-MAKER DEINE IDEEN SIND GEFRAGT! WERDE ZUM GASTAUTOR BEI REICHELT UND VERDIENE 200 EURO Du hast eine Idee für ein elektronisches Projekt? Oder arbeitest du gerade an einem Projekt, das du gerne teilen würdest? Dann bewirb dich mit deinem Beitrag beim Elektronikmagazin reichelt als Gastautor und veröffentliche deinen Beitrag im reichelt-Magazin! Das Beste daran: Jeder veröffentliche Beitrag wird mit 200 Euro belohnt. So einfach veröffentlichst du dein Projekt im reichelt-Magazin: • •

• •

Dokumentiere die einzelnen Arbeitsschritte deines Projektes mit Fotos oder einem Video (max. 50 MB). Verfasse einen How-To Text von circa 700 bis 1.500 Wörtern und erkläre Schritt für Schritt, wie du vorgegangen bist. Beschreibe in der Einleitung, was dein Projekt kann und wie es entstanden ist, was dazu benötigt wird, wie lange die Umsetzung dauert und für wen es sich eignet. Lade deinen Text inklusive Bildern und Video unter www.reichelt.de/ magazin/maker-hub hoch. Fertig! Jetzt heißt es abwarten. Dein Artikel wird intern in der reicheltRedaktion geprüft. Sobald dies abgeschlossen ist, wirst du per E-Mail über den aktuellen Bearbeitungsstandard informiert.

DEINE IDEEN SIND GEFRAGT! Teile dein Projekt oder deinen Ratgeber mit uns und verdiene 200€!

Alle weiteren Infos gibt‘s hier:

elektronik – The best part of your project

Weitere Informationen und Inspiration findest du im reichelt-Magazin unter www.reichelt.de/magazin/maker-hub. Unbenannt-1 1

02.09.2019 12:07:29


IT-SICHERHEIT

MITARBEITERMANGEL Viele Krankenhäuser sind unzureichend auf Angriffe aus dem Netz vorbereitet. Laut einer Studie der Unternehmensberatung Roland Berger seien zwei Drittel aller deutschen Krankenhäuser bereits Opfer von Cyberattacken gewesen. Das stellt ein großes Problem vor allem für die Patienten inklusive ihrer sensiblen Krankheitsdaten dar. Die Gefahren haben ihren Grund: Wegen der angespannten finanziellen Situationen geben deutsche Krankenhäuser nur circa zwei Prozent ihres Umsatzes für die IT aus – in den USA sind es bis zu zehn Prozent, die unter anderem in qualifiziertes IT-Personal fließen. Die Ursache liegt also nicht am Know-how, sondern an der viel zu geringen Manpower. Es fehle laut Experten an Fachpersonal, Komponenten und definierten Arbeitsstrukturen, um die IT ausreichend zu schützen. Seit 2015 gibt es jedoch ein IT-Sicherheitsgesetz des BSI, das unter anderem eine IT-Kontaktstelle vorsieht, die immer erreichbar sein muss und bei auftretenden Problemen schnell handeln kann.

SMARTPHONE-PROBLEME Auch unsere Smartphones sind nicht vor Schadsoftware gefeit. Glücklicherweise gibt es aber einige klare Anzeichen, wenn unser Handy von Malware befallen ist: Es wird ständig nervige Werbung eingeblendet, der Akku entlädt sich schneller als sonst und das Gerät wird dauernd heiß. Im schlimmsten Fall kann die Malware Passwörter auslesen oder teure SMS verschicken. Wie Firmen dem entgegenwirken? »Mit einer sicheren und intelligenten Vernetzung hilft Cisco Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen weltweit, diese Gefahren effektiv abzuwehren. Unsere IT-Experten schützen und entwickeln zukunftsweisende Netzwerke und Systeme, sodass möglichst viele Menschen und Unternehmen von der Digitalisierung profitieren können«, beschreibt Stephanie Kannacher, Global Security Sales bei Cisco. Etwa 80 Prozent des heutigen Internetverkehrs laufen bereits über Technolgien des Unternehmens.

2

NICHTS IST SICHER ... WEDER SPRACHASSISTENTEN NOCH ONLINESHOPS ODER SMART HOMES. HIER LIEST DU, WAS IT-SPEZIALISTEN DAGEGEN TUN UND WIE DU DICH SELBST SCHÜTZEN KANNST Text: Steffen Rothhaupt

SCHWEIGEN IST GOLD So spaßig und hilfreich Sprachassistenten wie Alexa oder Siri auch sind, so stehen sie leider auch sicherheitstechnisch im Fokus. Vor allem zwei Dinge bereiten laut Michael Veit, IT-Security-Experte bei Sophos, Probleme: »Zum einen die Möglichkeit, dass Unbefugte die Sprachsteuerung benutzen. Zum anderen die umfassenden Daten, die im Rahmen der Nutzung dieser Lösung erfasst und oft dauerhaft beim Anbieter gespeichert werden.« Das klingt logisch, da Nutzer nur auf Kalendereinträge, E-Mail-Konten, OnlineShopping- und andere Dienste in den Assistenzsystemen zugreifen können, wenn deren Betreiber zentral ihre Zugangsdaten zu diesen Diensten hinterlegt. »Das birgt die Gefahr, dass bei einer Sicherheitslücke in diesen Systemen automatisch viele sensitive Zugangs- und Bezahldaten der Benutzer gefährdet sind. Zudem können bei einem Angriff auf die Betreiber die oft sensitiven Aufzeichnungsdaten in fremde Hände gelangen«, erklärt Veit weiter. Deswegen empfiehlt er, keine sensiblen Daten wie Konto- und Kreditkartennummern zu hinterlegen, regelmäßig alte Sprachaufzeichnungen zu löschen und den Stromstecker zu ziehen beziehungsweise wenigstens das Mikrofon auszuschalten, wenn der Sprachassistent gerade nicht benutzt wird.

ALL EYES ON YOU Überwachungskameras bieten auf den ersten Blick viele positive Effekte: Mögliche Verbrechen werden dokumentiert und bildlich festgehalten. Täter können dadurch leichter identifiziert und Tathergänge einfacher rekonstruiert werden. Doch auch Überwachungskameras haben eine negative Seite. Experten zufolge seien diese Kameras auf vergleichsweise einfachem Wege im Internet ausfindig zu machen und nur mit simplen Standard-Passwörtern versehen. Angreifer könnten die Überwachungskameras daher recht mühelos manipulieren. Firmen, die Überwachungskameras einsetzen, können diese Lücken mit einem Firmware-Update schließen.

4

32 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

»Überall, wo wir Daten über das Internet austauschen, lauern potenzielle Gefahren«, sagt Tim Berhoff, Security Evangelist bei G DATA. Denn Daten seien bares Geld wert – egal ob es sich um Adressen, Zahlungsdaten oder Passwörter handelt. Das führt dazu, dass Kriminelle oft Webseiten bekannter Onlineshops oder Zahlungsplattformen fälschen, um dann die Daten zu erbeuten, die Leichtgläubige dort eingegeben haben. »Solche Phishing-Webseiten und -Mails sind meist professionell gemacht und nur durch sehr genaues Hinsehen zu entlarven. Dabei haben es Täter nicht auf Einzelpersonen abgesehen, sondern versuchen, möglichst viele potenzielle Opfer zu erreichen«, erklärt Berhoff. Um sich davor zu schützen, empfiehlt er, genau hinzusehen, eine gesunde Skepsis an den Tag zu legen und eine gute Schutzsoftware zu installieren.

Fotos: kras99/Fotolia, Cisco, Sophos, G DATA, Dynabook Europe

WATCH YOUR DATA


IT-SICHERHEIT

DER FEHLER IM DETAIL Onlineshopping ist verlockend. Käufer können bequem von zuhause und mit wenigen Klicks ihr Wunschprodukt bestellen. Doch nicht jede Seite, die vermeintlich günstige Angebote bietet, ist vertrauenswürdig. Im schlimmsten Fall verlieren Shopper dann nicht nur ihren Einkauf, sondern werden zusätzlich über ihre Kreditkarte geplündert. Allerdings gibt es einige Anhaltspunkte, an denen sich Kunden orientieren können. Jeder Onlineshop muss zwingend ein Impressum vorweisen – ist dies nicht vorhanden: Finger weg! Auch die Bezahlsysteme geben Hinweise darauf, wie vertrauenswürdig der Anbieter ist. Wichtig ist, dass dort die Daten verschlüsselt werden. Zudem sollten Firewall, Viren- und Echtzeitschutz beim Onlinekauf obligatorisch sein.

FUNKTION ÜBER SICHERHEIT Eine weitere Gefahr lauert allgemein bei allen IoT-Geräten, da sie immer häufiger in den Fokus von Cyberkriminellen geraten. Warum? Das erklärt Michael Veit, IT-Security-Experte bei Sophos: »IoT-Produkte werden heute meist mit Fokus auf die Funktion und nicht auf die Sicherheit entwickelt und können deshalb als Einfalls- und Verbreitungsweg für Bedrohungen ins Netzwerk dienen.« Als bestes Beispiel im privaten Umfeld nennt er die Smart Homes. Diese haben IT-Umgebungen, die kleinen Unternehmen in nichts nachstehen. Daher müssen im Smart Home dieselben Technologien wie in Unternehmen zum Schutz von Systemen eingesetzt werden. Laut Veit ist es sinnvoll, kleine, voneinander abgeschirmte Netzwerkbereiche zu bilden – beispielsweise für das Homeoffice, das Gäste-WLAN, die Unterhaltungselektronik und die Energie/Sicherheitstechnik. Zudem bieten IT-Spezialisten dafür FirewallLösungen an, die übrigens auch in Unternehmen zum Einsatz kommen, um diese Netzwerkbereiche zu steuern und zu überwachen.

8

PROTECT YOUR PASSWORDS Jeder Mensch hat eine Vielzahl von Passwörtern, die er sich über die Jahre im Internet angesammelt hat. Viele davon benutzen der Einfachheit halber ihre Passwörter mehrfach: etwa für das E-Mail-Konto, diverse Social-Media-Accounts sowie für das Online-Banking. »Jemand, der das Passwort erraten hat, kann so mit einem Schlag die komplette Online-Identität eines Menschen übernehmen. Zu einfache und mehrfach verwendete Passwörter stellen also ein großes Risiko dar, das für Betroffene schnell teuer werden kann«, erläutert Tim Berhoff, Security Evangelist bei G DATA, die Gefahren von Mehrfachpasswörtern. Dagegen hilft logischerweise, für jedes einzelne Konto im Netz ein eigenes Passwort zu erstellen. Auch empfiehlt Berhoff ein langes und komplexes Passwort, das schwer zu erraten ist. Alternativ können Nutzer auf die ›Komfortlösungen‹ der IT-Security zurückgreifen: »Wer die Sicherheit weiter erhöhen will, kann vielerorts das Passwort ergänzen. Fachleute sprechen hier von ›Mehrfaktor-Authentifizierung‹. Automatisch generierte Einmalpasswörter sind dafür ein gutes Beispiel. Von Hardware-Tokens bis hin zu entsprechenden Apps ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.«

7

BÜROGEFAHREN »Egal ob Werkstudent, Berufseinsteiger oder langjähriger Mitarbeiter: Der Arbeitsalltag im Büro hält eine ganze Reihe an IT-Risiken bereit«, meint Jörg Schmidt, Head of Sales & Marketing DACH, Dynabook Europe. Dabei geht es ihm vor allem um Personen, die für die Tücken des Internets noch nicht ausreichend sensibilisiert sind. Diese Nutzer würden Gefahr laufen, durch Unachtsamkeit Schwachstellen für unerwünschte Zugriffe oder Malware zu schaffen. Das kann auf viele verschiedene Wege geschehen: durch ein leicht zu erratendes Passwort, ein längst überfälliges Update des Betriebssystems, das Herunterladen eines infizierten Programmes oder das gedankenlose Öffnen eines E-Mail-Anhangs oder Weblinks. Den meisten Arbeitnehmern sei dabei nicht klar, wie kritisch eine solche unbedachte Handlung sein kann. Wie also das Problem lösen? IT-Profis wie Dynabook entwerfen Notebooks mit einem eigens entwickelten BIOS. »Das mindert die Angriffsfläche für Cyberkriminelle und ist von der IT-Abteilung individuell anpassbar. So kann etwa festgelegt werden, dass Nutzer nur auf vorab festgelegte Websites oder Programme zugreifen können. Das senkt das Risiko eines Virenbefalls erheblich«, erklärt Schmidt den Zweck solcher Notebooks.

9

NICHT SO SUPER SUPERMARKT Dass der stationäre Handel aufgrund der immer größeren Onlinekonkurrenz nach und nach an Kunden verliert, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Um dem entgegenzuwirken, müssen Supermärkte kreativ werden und sich neue Ideen überlegen. Genau dort liegt eine Gefahr für den Kunden. Immer mehr Händler zeichnen die Smartphone-Aktivitäten ihrer Kunden im Laden auf. Experten schätzen, dass bereits circa 20 Prozent der Einzelhändler mit solchen Tracking-Methoden experimentieren. Daraus werden dann anonymisierte Bewegungsprofile errechnet. Auch an personalisierten Daten wird schon gearbeitet – beispielsweise durch das Bezahlen per App. Sind die Daten der Kunden erst einmal im Umlauf, ist die Gefahr hoch, dass sie auch missbraucht werden.

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 33


IT-SICHERHEIT

SCHNELLES WISSEN

A MATTER OF DATA VON PERSONEN BIS DROHNEN: DER SCHUTZ PERSÖNLICHER DATEN UND DER PRIVATSPHÄRE HAT OBERSTE PRIORITÄT. EIN EINBLICK IN UNTERSCHIEDLICHE BEREICHE

VIRTUAL PROTECTION Hochrangige Personen werden schon lange nicht mehr nur körperlich, sondern auch ›virtuell‹ geschützt. Gerade für Entführer und Erpresser sind Facebook, Instagram und Co. hervorragende Tools, um Straftaten vorzubereiten. Die Kinder vieler Berühmtheiten teilen etwa unreflektiert mit, wo sie sich gerade befinden. Deswegen müssen klassische Personenschützer heute auch Know-how in der ITSicherheit mitbringen.

DIGITALER ANGRIFF Da viele Attacken im Netz stattfinden, ist es umso wichtiger, dass die großen Eckpfeiler Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität jederzeit eingehalten werden. Ersteres bedeutet, dass nur befugten Personen Daten zugänglich gemacht werden, damit Kriminelle keine Informationen gewinnen können. Bei der Integrität geht es um die Verfälschung der Daten, wenn also zum Beispiel andere E-Mails ankommen als vom Sender verschickt wurden. Authentisch ist ein System dann, wenn eine Nachricht auch wirklich von der Person kommt, die sie abgeschickt hat.

34 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

DATEN SICHERN

DROHNEN

STORE YOUR DATA

PERSÖNLICHE AUFNAHMEN

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gibt auf seiner Website einige Tipps, wie auf dem Computer oder mobilen Endgeräten persönliche Daten besser geschützt werden können. Zum einen empfiehlt das BSI, seine Daten regelmäßig extern zu speichern, da Schadsoftwares oder Defekte das ganze System zerstören könnten. Backup-Softwares mit geeigneter Kompatibilität und ein Speichermedium mit entsprechend großem Speicherplatz, wie externe Festplatten oder Cloudspeicher, können dem entgegenwirken.

Drohnen erfreuen sich im privaten Bereich immer größerer Beliebtheit. Doch es gibt auf datenschutzrechtlicher Seite einige Dinge zu beachten. Bei der Verarbeitung sogenannter personenbezogener Daten muss beispielsweise die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) herangezogen werden. Das ist allerdings nur bei identifizierbaren Personen der Fall. Sind diese nicht erkennbar, ist die DSGVO nicht anwendbar.

Zu jedem Speichervorgang gehört auch die richtige Verschlüsselung, damit die Daten für unberechtigte Nutzer unlesbar sind. Zu beachten ist, dass die Techniken zur Verschlüsselung ganzer FestplattenPartitionen oder anderer Speicher die Daten prinzipiell nur dann schützen, wenn die Geräte ausgeschaltet sind. Zudem sollten sich Anwender darüber im Klaren sein, dass ›normales‹ Löschen lediglich die Verweise auf die Daten entfernt. Nur wenn die Daten überschrieben werden sind sie auch vollständig gelöscht.

WEITERE GEFAHRENQUELLEN Über die personenbezogenen Daten hinaus liegen mögliche Probleme in der Verbreitung der Videoaufnahmen im Netz. Beim Hochladen des Drohnenmaterials ohne Einwilligung des Betroffenen auf beispielsweise Social-Media-Plattformen würden nämlich die Rechte am eigenen Bild verletzt werden. Außerdem dürfen Drohnen nicht in private Grundstücke eindringen, da sie damit die Privatsphäre Dritter und dadurch das allgemeine Persönlichkeitsrecht verletzen.

Text: Steffen Rothhaupt | Fotos: kras99 / Fotolia, Adi Goldstein, Christioan Langenhan, Sebastion Scholz (Nuki) / unsplash | Illustrationen: vecteezy.com

PERSONENSCHUTZ


EINBLICK

7 FRAGEN

MARCEL GEISLER HAT SICH DAFÜR ENTSCHIEDEN, ALS TRAINEE IM BEREICH SOFTWARE ENGINEERING & INDUSTRIAL INTERNET OF THINGS BEI DÜRR EINZUSTEIGEN. IM INTERVIEW ERZÄHLT ER, WAS TRAINEES DORT ERWARTET

Marcel, was begeistert dich an Dürr als Arbeitgeber?

Foto: privat | Interview: Viktoria Feifer

Bei Dürr wird nicht nur über die Digitalisierung geredet, die Digitalisierung wird auch umgesetzt. Sei es mit der Digital Factory, die abteilungsübergreifend innovative Lösungen entwickelt, oder als Gründungspartner der IIoT-Plattform Adamos.

meine anfangs vielen Fragen stets ein offenes Ohr. Welche Aufgaben durftest du bisher übernehmen?

unterstützt. Darüber hinaus begleitet mich ein Mentor über die gesamte Traineezeit hinweg auf persönlicher und eine Personalverantwortliche auf administrativer Ebene. Zusätzlich sind Treffen mit ehemaligen Trainees eine gute Anlaufstelle für Fragen aller Art.

In den Digital Factories von Dürr und Homag konnte ich nicht nur einen digitalen Wartungsassistenten auf Herz und Nieren prüfen, sondern auch einen an die Cloud angebundenen Wie würdest du das Graduate Program mit drei Etikettendrucker entwickeln. Zurzeit bin ich Adjektiven beschreiben? Wie ist das Dürr Graduate Program aufgebaut? Das Programm umfasst insgesamt vier Stati- in China, um vor Ort unsere Lackierroboter Individuell, abwechslungsreich, international. onen, die Trainees innerhalb von 15 Monaten während der Inbetriebnahme zum Leben zu durchlaufen – wobei die dritte Etappe meist erwecken. In der letzten Station werde ich die Kannst du das Graduate Program weiterempfehlen? ein Auslandsaufenthalt ist. Die Stationen Arbeitsweise von mehreren Abteilungen ken- Auf jeden Fall! Trainees haben bei Dürr enorm selbst können individuell gewählt werden. nenlernen, um Prozessverbesserungen in der viele Möglichkeiten, um über den Tellerrand zu schauen. Interessant ist auch die Option, Systemleittechnik anzustoßen. die verschiedenen Marken Dürr, Homag und Wie hast du die ersten Wochen als Trainee erlebt? Nach einer Einführung durch die Personal- Stichwort Betreuung: An wen kannst du dich bei Schenck an unterschiedlichen Standorten kennenzulernen. verantwortlichen ging es direkt zu den Kol- Fragen wenden? legen der ersten Traineestation. Sie haben Auf fachlicher Ebene werde ich während jemich herzlich aufgenommen und hatten für der Station von mindestens einem Betreuer

Come and join the team! Du suchst einen Arbeitgeber, der Individualität schätzt?

Du kannst dich und andere begeistern?

Du schätzt anspruchsvolle Aufgaben?

Du arbeitest gerne in einem internationalen Umfeld?

Du bist bereit, Initiative zu ergreifen und Verantwortung zu übernehmen?

Komm zu uns, und treibe Innovation und technologischen Fortschritt mit an. join-us@tdk-electronics.tdk.com · www.tdk-electronics.tdk.com/karriere


IT-SICHERHEIT

GEFAHR AUS DEM WEB WIESO DAS INTERNET OF THINGS (IOT) DIE SICHERHEITSFALLE NUMMER EINS IST UND WIE ITLER GEGEN DIE GEFAHREN ANKÄMPFEN

MEHR ALS PROGRAMMIEREN SO GEHÖRST DU DAZU Durch das Internet of Things ergeben sich Sicherheitsrisiken und Angriffsflächen, die bisherige Security-Konzepte nicht berücksichtigen. Deshalb benötigen neue IoT-Plattformen Sicherheitsarchitekturen, die speziell auf die Risiken und Anforderungen des IoT ausgerichtet sind. Als sensibelsten Angriffspunkt hat Stefan Zimmermann, Global Business & Platform Solutions Chief Technology Officer Industrie 4.0 bei Atos, die sogenannten Digital Twins ausgemacht. Dies sind Simulationen physischer Produkte, die aus IoT-Plattformen entstehen. »Sie beziehen und analysieren eine große Menge aktueller Daten aus mindestens einer, meist aber mehreren Datenquellen«, erklärt Zimmermann.

In einem so dynamischen und sich stetig verändernden Umfeld wie dem Internet of Things und dessen Schutz sind hochqualifizierte, engagierte Mitarbeiter gefordert. Dem stimmt auch Stefan Zimmermann, Global Business & Platform Solutions Chief Technology Officer Industrie 4.0 von Atos, zu: »Für uns ist es wichtig, dass unsere Mitarbeiter wirklich zuhören, verstehen und mit innovativen Ansätzen und Ideen auf die geschäftlichen Herausforderungen der Kunden reagieren. Denn diese sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich.«

ZUKUNFTSAUSSICHTEN »Wir haben heute circa vier Milliarden Internetnutzer weltweit – 2022 werden es vielleicht fünf Milliarden sein. Aber im Bereich des Internets der Dinge haben wir heute sechs Milliarden und 2022 circa 50 Milliarden IT-Geräte. Das heißt, wir müssen dafür sorgen, dass diese 50 Milliarden IT-Geräte, bei denen kein Nutzer direkt über eine Benutzerschnittstelle seinen Einflug geltend machen kann, sicher und vertrauenswürdig umgesetzt werden, damit diese nicht das Internet lahmlegen können oder sonstige Probleme, wie zum Beispiel Eingriffe in die Privatsphäre und körperliche Verletzbarkeit auftreten.« Norbert Pohlmann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands IT-Sicherheit ›TeleTrusT‹

36 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Olaf Dressel, aus dem Bereich ›Innovations‹ der Bundesdruckerei

TECHNOLOGIEKOMBINATION »Das Internet der Dinge vereint viele unterschiedliche Technologien – es werden über die Sensorik mechanische, elektrische, physikalische und chemische Daten ermittelt und komplexe Systeme beeinflusst«, erzählt Olaf Dressel, aus dem Bereich ›Innovations‹ der Bundesdruckerei. Das führt dazu, dass zum Teil komplexe Wirkmechanismen entstehen, welche auch mit unterschiedlichen Ansprüchen und Qualitäten implementiert werden. Auch der oftmals preiswerte und einfache Zugang zu diesen Technologien unterstützt die Verbreitung stark. Gerade im kommerziellen Bereich ist es aber so, dass die Produkte des Internet of Things hohen qualitativen Anforderungen wie der Einhaltung von Standards und Normen und der Berücksichtigung von Vorschriften unterliegen.

Text: Steffen Rothhaupt | Fotos: kras99/Fotolia, privat, Bundesdruckerei, Atos | Illustration: vecteezy.com

DIGITAL TWINS

»Informatiker, die sich mit der Thematik IoT beschäftigen, haben aufgrund der erlernten systematischen Vorgehensweise und der naturwissenschaftlichen Nebenfächer mehr als nur die Programmierung eines Verfahrens im Sinn. Anders als in einer virtuellen Welt bisher, erlaubt das Internet of Things einen wesentlich direkteren Zugriff auf die Umwelt. Es schadet an dieser Stelle nicht, etwas technische Empathie einzubringen, um sich der Auswirkungen in der realen Welt bewusst zu werden. Die größten Herausforderungen sind oft nicht technischer Art, sondern betreffen den Datenschutz, das Geschäftsmodell und die Interaktion mit dem Menschen.«


IT-SICHERHEIT

AUF NUMMER SICHER GEHEN »Es ist enorm wichtig, den Datenverkehr abzusichern. Im Idealfall lässt sich dazu der Digital Twin via Anwendungsschnittstelle an die im Unternehmen vorhandenen Tools für User Account & Authentification anbinden. Dies gewährleistet ein einheitliches Sicherheitsniveau, ohne den Zugang unnötig zu erschweren. Vor der Wahl des Digital Twins sollten Entscheider also prüfen, ob er mit ihren eigenen Sicherheitsprotokollen und -standards vereinbar ist. Oftmals bieten Digital-Twin-Konfiguratoren auch zusätzliche Möglichkeiten, den Zugriff einzelner Rollen wie Systemadministratoren oder sogar einzelner personengebundener Accounts individuell zu regeln. Dadurch können sie sich an nahezu jede Organisationsstruktur einzelner Unternehmen anpassen – egal wie komplex diese sein mag.« Stefan Zimmermann, Global Business & Platform Solutions Chief Technology

MANGELNDE TRANSPARENZ Das Internet of Things vernetzt viele Dinge – sowohl in unserem privaten als auch beruflichen Umfeld. »Oft ist dem Anwender aber nicht bekannt, welche Daten im Einzelnen wohin übertragen werden«, moniert Olaf Dressel, aus dem Bereich ›Innovations‹ der Bundesdruckerei, dazu. Auch entstünden zahlreiche Applikationen, die dem Anwender ganz neue Möglichkeiten bieten. Deswegen empfiehlt Dressel, dass sich Nutzer, wie bei jedem unbekannten System, kritisch damit auseinandersetzen sowie Chancen und Risiken gegeneinander abwägen sollten.

Officer Industrie 4.0 bei Atos

INNOVATIONSMOTOR Das Internet der Dinge bietet selbstverständlich auch viele positive Dinge. So zum Beispiel ermöglicht es im Bereich der Mobilität und Logistik viele Innovationen, etwa wie Warengüter effizient und nachprüfbar transportiert werden können. »Beim Trekking von Warengütern treten auch Risiken auf, die so gut wie nur möglich reduziert werden sollen. Generell muss schon beim Design von neuen Anwendungen darauf geachtet werden, dass die Chancen risikoarm genutzt werden können. IT-Security und Data Protection by Design sind besonders wichtige Eigenschaften für eine sichere und vertrauenswürdige Zukunft«, so Norbert Pohlmann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands IT-Sicherheit ›TeleTrusT‹.

EINBLICK

MICHAEL HECK, MANAGER BEI COFINPRO, DEM BERATUNGSUNTERNEHMEN FÜR DEUTSCHLANDS FÜHRENDE BANKEN, BEENDET DAS, WAS WIR BEGONNEN HABEN

Als ich noch Student war, … war Ubuntu gerade

frisch auf dem Markt, MacBooks vor allem in Design-Studiengängen zu sehen und Red Bull noch eine vernünftige Alternative zu Club Mate. Informatik hat mein Herz so richtig erobert, … als

ich mein erstes Delphi-Programm mit GUI zum Laufen brachte: ein Aquarium mit Fischen. Den Code müsste ich noch auf irgendeiner Platte haben, aber es ist vermutlich besser, wenn den niemand mehr zu Gesicht bekommt. Der wichtigste Skill aus dem Studium … hat nichts

mit Informatik zu tun. Ich war nie ein Fan von Gruppenarbeiten. Im Studium habe ich gelernt, was für einen Unterschied ein gutes Team machen kann. Na gut, JavaEE, HTML/CSS, Datenbanken und Service-orientierte Architekturen waren für den Job auch relevant.

Informatik und Consulting … passen zusammen! Ich hätte nie gedacht, dass ich mal in einem Anzug in Banken herumtanzen werde. Dabei ist das eine ziemlich coole Mischung: spannende Technologien, clevere Kollegen und viel Abwechslung.

und zwar ohne Bezug zu unseren alltäglichen Projekten. Für den Berufseinstieg besonders wichtig … ist Spaß an der Materie. Ich will mir überhaupt nicht vorstellen, wie es wäre, wenn Arbeit keinen Spaß machen würde.

Vor fünf Jahren … war ich auch schon bei

Cofinpro, allerdings mit anderen Aufgaben und bei einem anderen Kunden. Heute würde ich vieles anders machen. Vermutlich heißt das, dass ich etwas dazugelernt habe. In fünf Jahren kann ich hoffentlich wieder dasselbe behaupten.

Wenn ich nicht bis zum Hals im Code stecke, …

Mein Highlight im letzten Jahr … war unser Coding-Dojo in einer Kreativbude in Köln: Da haben wir neue Technologien ausprobiert, die wir vorher noch nicht in der Hand hatten –

Angst vor dem Berufseinstieg … wird überbewer-

nutzen mich meine Marketing-Kolleginnen ab und zu als Hobby-Model, am liebsten mit Pelz und Nutella-Gläsern. Hm, ganz schön knifflig, das jetzt zu erklären – schau einfach selbst: cofinpro.de/schoenhier

tet. Wir waren alle mal Studenten, haben BWL, VWL, Informatik oder gleich Wirtschaftsinformatik studiert.

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 37

Foto: privat

SATZERGÄNZUNG


BAUINFORMATIK

DAS BAUEN DER ZUKUNFT IST DIGITAL WIR ZEIGEN DIR, WAS DEN JOB DES BAUINFORMATIKERS AUSMACHT UND WARUM ER IMMER WICHTIGER WIRD Text: Steffen Rothhaupt

B

uilding Information Modelling (BIM), Virtual und Augmented Reality, Künstliche Intelligenz oder das Internet der Dinge – in der Baubranche gibt es momentan viele zukunftsweisende Trends. Um diese Trends entsprechend zu gestalten und umzusetzen, braucht es das notwendige Know-how. Von Bauingenieuren, Informatikern oder im Idealfall einer Mischung aus beiden: dem Bauinformatiker. »Im digitalen Zeitalter unterstützen moderne PC-Technologien nahezu alle Arbeitsprozesse im Bauwesen. Bei Josef Gartner in Gundelfingen werden Fassaden für die ganze Welt entwickelt, geplant und gebaut. Das wäre ohne Computerlösungen und damit auch ohne Informatiker gar nicht mehr möglich«, betont German Beischler, Software Coordinator & BIM Manager bei Josef Gartner, die Wichtigkeit eines Bauinformatikers.

NACHHALTIGKEIT ALS OBERSTE PRIORITÄT

BERATEN UND PROBLEME ERKENNEN Die Aufgaben eines Bauinformatikers sind sehr vielseitig. Schon vor dem Beginn eines Projekts geht es darum, die Kunden über ihre Bauvorhaben, und die Digitalisierungsstrategie im Speziellen, zu beraten. Das betrifft die Planung, die Installation und den Einsatz neuer Systeme. Zwei wichtige Fragen, die unbedingt geklärt werden müssen, nennt Liebsch: »Was brauchen die späteren Nutzer eigentlich an digitalen Lösungen im Gebäude und was davon ist machbar?« Wenn diese Fragen geklärt sind, machen sich die Bauinformatiker an die Umsetzung. Dazu gehören auch Smart-Building- und Cyber-Security-Konzepte. Bei Josef Gartner arbeiten Bauinformatiker an der Schnittstelle zwischen der Problemstellung und der Software. Sie analysieren mögliche Gefahrenpotenziale – unter anderem in den Bereichen Organisationsstruktur, Prozess, Informationsfluss oder Bearbeitungsmodellierung. Dann gilt es, Lösungen zu finden. Auch dafür gibt es viele verschiedene Ansätze – beispielsweise durch statistische Berechnungen, das Auswerten von Geometrien oder die Automatisierung und Digitalisierung der Produktion, Baustellen oder Prozesse im Unternehmen. Selbst Softwarelösungen können von Bauinformatikern vorangetrieben werden. Das ist etwa bei der maßgeschneiderten Abwicklung von Fassadenprojekten der Fall.

Das wohl allerwichtigste Thema des Bauens ist die Nachhaltigkeit. Ein Feld, das gerade für Bauinformatiker wie gemacht ist: Durch entsprechende Simulationen können sie beispielsweise Ressourceneinsparungen gekonnt ermitteln. Das Beratungsunternehmen für den Bau- und Immobiliensektor Drees & Sommer ist diesbezüglich einer der Vorreiter: Letztes Jahr hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart die Mehrheitsanteile der EPEA GmbH erworben, welche maßgeblich für das ›Cradle to Cradle‹-Prinzip verantwortlich ist. Der Zweck dieses sogenannten Circular Economy-Gedankens ist es, aus Abfall Rohstoffe für Produkte, Prozesse und BILDUNG AUF DEM VORMARSCH Gebäude in immer gleicher Qualität zu gewinnen und wie- Auch Hochschulen und Universitäten bemühen sich, die der einzusetzen. Die Circular Economy soll einer der großen Studienrichtungen Informatik und Bauingenieurwesen zu Zukunftsmotoren bei Drees & Sommer werden. kombinieren. Die TU Dresden beherbergt beispielsweise das Institut für Bauinformatik und an der TU Berlin wurde Hier gilt es, diese Gedanken mit neuen digitalen Lösungen das Institut für Bauingenieurwesen um das Fachgebiet Bauin Verbindung zu setzen: »Worauf wir hinarbeiten ist, dass es informatik erweitert. Ebenfalls nicht zu vergessen ist der im einen digitalen Zwilling, also ein virtuelles Abbild mit allen Wintersemester 2019/20 startende Studiengang Bauinforrelevanten Daten von Immobilien gibt, der sie über den ge- mationstechnologie an der Jadehochschule Oldenburg. »Der samten Lebenszyklus bis hin zum Rückbau begleitet – egal, Studiengang Bauinformationstechnologie wird die Lücke wem das Gebäude wann gehört. Das können Bauinformati- schließen, die traditionelle Berufsbilder, wie Architekten, ker vorantreiben und mit ihrer Software das Bauen der Zu- Bau- und Wirtschaftsingenieure, bei der zunehmenden Dikunft revolutionieren«, beschreibt Peter Liebsch, Leiter der gitalisierung aufgrund ihrer Ausbildung ohne InformatikanAbteilung Digitale Werkzeuge und Senior Projektpartner bei teil nicht schließen können. Unternehmen benötigen InforDrees & Sommer, die Strategie des Unternehmens. matiker, welche in erster Linie die Informationstechnologie,

38 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |


BAUINFORMATIK

aber auch die Baubranche verstehen«, erklärt Studiengangsleiter Prof. Dr. Franz Diemand. Er betont weiterhin, dass sie in erster Linie Informatiker ausbilden, die zusätzlich Wissen über die Baubranche mitbringen. Die Informatik stehe somit an erster Stelle. Für die Zukunft ist eine Kooperation mit dem Master Wirtschaftsinformatik der Universität Oldenburg geplant. Bestimmte Module des Studiengangs sollen dann auch dort angeboten werden, damit Absolventen nach dem Bachelorabschluss den Weg der Bauinformationstechnologie weiter beschreiten können.

ROSIGE ZUKUNFT Auch wenn mit fortschreitender Digitalisierung die Jobund Gehaltsperspektiven eines Bauinformatikers steigen werden, so erhöht sich gleichzeitig auch der Druck, eine klimafreundliche Arbeitsweise an den Tag zu legen. »Angesichts der Tatsache, dass das Bauwesen zu den größten Verbrauchern von Rohstoffen zählt, kommt unserer Branche eine große Verantwortung im Umgang mit Ressourcen zu«, kommentiert Liebsch von Drees & Sommer. Doch das ist bei Weitem kein Grund klein beizugeben. Denn die Zukunft

für IT-Spezialisten, die in der Baubranche arbeiten wollen, gestaltet sich positiv. »Die Nachfrage nach Bauinformationstechnologie-Absolventen ist jetzt schon riesig und wird weiter ansteigen. Der Markt ist groß«, beschreibt Diemand von der Jade Hochschule die aktuelle Lage.

»DA DAS BAUWESEN ZU DEN GRÖSSTEN VERBRAUCHERN VON ROHSTOFFEN ZÄHLT, KOMMT UNSERER BRANCHE EINE GROSSE VERANTWORTUNG IM UMGANG MIT RESSOURCEN ZU.« Peter Liebsch, Leiter Digitale Werkzeuge und Senior Projektpartner bei Drees & Sommer

BAUEN MEETS IT DREI EXPERTEN BERICHTEN, WAS DEN JOB DES BAUINFORMATIKERS SO BESONDERS MACHT

CONNECTING PEOPLE

MACHER GESUCHT

»Beim Job eines Bauinformatikers geht es in der Praxis nicht nur um Software und Daten, sondern auch darum, Menschen zu verbinden. Bei BIM beispielsweise müssen wir darauf achten, dass alle an Planung und Bau beteiligten Disziplinen und Gewerke im Sinne des Projekts an einem Strang ziehen.«

»Die Baubranche hinkt im Vergleich zu anderen Branchen hinterher. Die Informationstechnologie ist wiederum sehr weit. Wer etwas bewegen möchte, ist hier genau richtig. Es werden Leute benötigt, die bereit sind, zu ›machen‹.« Prof. Dr. Franz Diemand, Studiengangsleiter der Bauinformationstechnologie an der Jade Hochschule

Peter Liebsch, Leiter Digitale Werkzeuge und Senior Projektpartner bei Drees & Sommer

Fotos: privat, Gluiki/Fotolia

KEINE ABSTRAKTION »Die Umsetzung von Erkenntnissen aus der Informatik in entsprechende Lösungen für das Bauingenieurwesen mit all seinen Anwendungsbereichen ist ein sehr großes und spannendes Gesamtpaket. Am Ende des Prozesses stehen bei uns keine abstrakten ITAnwendungen, sondern Fassaden für herausragende Gebäude auf der ganzen Welt. Ich bin immer wieder stolz, wenn ich eines unserer Fassadenprojekte im Fernsehen sehe oder gar persönlich davor stehe.« German Beischler, Software Coordinator & BIM Manager bei Josef Gartner

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 39


C AR-IT

MAKE IT SAFE MIT DIESEN CAR-IT-ENTWICKLUNGEN WIRD DAS AUTOFAHREN BEQUEMER UND SICHERER Text: Steffen Rothhaupt

GEFAHRENDETEKTOR »In den meisten Audi-Modellen integriert das Angebot von Audi connect mehrere Car-to-X-Dienste, die die Schwarmintelligenz der Audi-Flotte nutzen. Autos, die sie an Bord haben, warnen sich zum Beispiel gegenseitig vor Gefahrenstellen wie Nebel oder Glatteis und melden aktuelle Geschwindigkeitsgebote.«

GESTATTEN, LAURA

Christian Hartmann, Pressesprecher in der Produktkommunikation von Audi

THE FINAL COUNTDOWN Seit Juli 2019 vernetzt Audi neue Modelle mit Ampeln in Ingolstadt. »Fahrer sehen im Cockpit, bei welcher Geschwindigkeit sie die nächste grüne Ampel erreichen. Ist das im Rahmen des geltenden Tempolimits nicht möglich, zählt ein Countdown bis zur nächsten Grünphase«, beschreibt Christian Hartmann, Pressesprecher in der Produktkommunikation von Audi, die Funktionsweise. Dadurch werde Autofahren entspannter und effizienter. Weitere europäische Städte sollen ab 2020 folgen.

3

2

Der tschechische Autobauer Skoda hat eine digitale Assistentin für seine Modelle Scala und Kamiq vorgestellt. Der Service, der auf den Namen Laura hört, soll auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Tschechisch funktionieren. Laura wurde konzipiert, um etwa die Navigation zu einem bestimmten Ziel zu starten, Lieblingsmusik herauszusuchen oder eine diktierte SMS zu schreiben. Damit können Autofahrer künftig ihre Augen komplett auf den Straßenverkehr richten.

SMARTE STRASSEN Das Ingenieurbüro Arup aus London möchte die Straße selbst intelligent machen und die Nutzung der Straßenränder je nach Verkehrsaufkommen umstrukturieren. Wie das in der Realitität funktionieren könnte? Indem einzelne Abschnitte während der Rushhour als Fahrradweg freigegeben werden, zur Mittagszeit als Spazierweg für Fußgänger nutzbar sind oder nachts in eine Be- und Entladezone für Lkw umfunktioniert werden.

ON-STREET-PARKING

40 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

LICHTSPIELE

6

Dank komplexer Assistenzsysteme werden sich Autofahrer zukünftig nicht mehr nur dem Verkehrsgeschehen widmen müssen. Dadurch steigt die Bedeutung des Interieurs und dessen Anmutung, Haptik sowie Funktionalität. Ein Beispiel dafür ist das intelligente Ambientelicht von Dräxlmaier. »Es sorgt nicht nur für stimmungsvolle Atmosphäre im Fahrzeug, sondern kann zudem auch funktional genutzt werden: Beispielsweise können den Passagieren wichtige Hinweise über einen Lichtimpuls angezeigt werden«, erklärt Ralf Schmidt, Leiter des Entwicklungsstandorts von Dräxlmaier in Garching.

Illustrationen: vecteezy.com

5

Autos können heutzutage schon ihre Ein- und Ausparkvorgänge an Server in der Cloud schicken. »Aus diesen Informationen und mithilfe statistischer Modelle errechnet ein Algorithmus die Anzahl der freien Parkplätze am Straßenrand«, erläutert Christian Hartmann von Audi. Das erleichtert die Parkplatzsuche und verringert die Anzahl gefährlicher ›Wildparker‹.


EINBLICK ZVONIMIR BURIC IST HEAD OF TECHNOLOGY BEI BETTZEIT, EINEM DER AM SCHNELLSTEN WACHSENDEN ANBIETER FÜR MATRATZEN UND SCHLAFSYSTEME IN EUROPA. WAS FÄLLT IHM ZU UNSEREN STICHWÖRTERN EIN?

NACHGEDACHT

Motivation Bei Bettzeit konnte ich als Entwick-

ler von Anfang an meine Ideen aktiv einbringen. 2014 habe ich bei dem damals noch jungen Start-up angefangen. Es macht mir bis heute Spaß, mit meinem Team für alle Bereiche des Unternehmens immer die beste technische Lösung zu finden.

Foto: Bettzeit GmbH

Kommunikation Meinem Team und mir ist eine

offene Kommunikation innerhalb des Unternehmens sehr wichtig. Wir sind die Schnittstelle, die Wünsche von Kollegen aus anderen Bereichen technisch umsetzt. Da bei Bettzeit Menschen aus mehr als 30 Nationen zusammenarbeiten, kommunizieren wir meist auf Englisch. Schön ist, dass alle Kollegen offen für unsere Vorschläge sind und bei Bettzeit immer die beste Idee gewinnt. Weiterbildung Unser Technology-Team ist jung

und dynamisch. Uns allen ist unsere berufliche

Weiterentwicklung überaus wichtig. Bettzeit bietet uns sehr gute Weiterbildungsoptionen und ermöglicht uns auch die Teilnahme an internationalen Konferenzen wie dem ›Web Summit‹. Software Seit mindestens zehn Jahren verwende ich Linux als Betriebssystem. Das hilft mir bei meiner Arbeit sehr, weil wir viele Open-Source-Technologien verwenden. Unsere Cloud-Infrastruktur ist auch Linux-basiert. Die wichtigste Software für uns ist Magento, unsere Shop-Plattform. Team Unser Team ist nach Aufgaben organisiert: Während sich der IT-Support um die gesamte Bürotechnik, das Call-Center für unseren Kundenservice, E-Mails sowie die Datensicherheit kümmert, sind unsere Softwareentwickler für die Weiterentwicklung unserer Online-Shops zuständig. Im Entwickler-Team sind die Fron-

tend-Entwickler für das Visuelle verantwortlich, also für alles, was auf unseren Webseiten sichtbar ist. Backend-Entwickler betreuen dagegen Prozesse im Hintergrund, zum Beispiel die Schnittstellen mit Lieferanten und Zahlungsanbietern. Skills Auf jeden Fall wünsche ich mir von Kolleginnen und Kollegen, dass sie technikaffin sind. Kognitive Fähigkeiten sind dabei noch wichtiger als fachliche. Je nach Aufgabenbereich sind andere Stärken notwendig: FrontendEntwickler sollten kreativ und detailorientiert sein, da die Ästhetik im Fokus steht. Fachkenntnisse in CSS, HTML und JavaScript sind bei ihnen von Vorteil. Backend-Entwickler sollten dagegen analytisch denken können. Für sie sind praktische Erfahrungen in objektorientierter Programmierung wichtig und Kenntnisse über relationale Datenbanken und in PHP hilfreich.

Das Karriere-Event der Mobilitätsbranche MOTORWORLD Region Stuttgart

connects stuttgart nov 12 – 2019

Get connected.

Jetzt kostenlos anmelden! www.car-future.com


IT-BERATUNG

DIE WELT DER IT-BERATUNG DIGITALISIERUNG, KÜNSTLICHE INTELLIGENZ, BIG DATA – DIE WIRTSCHAFT BEFINDET SICH IM WANDEL. DIESEN GESTALTEN AUCH IT-CONSULTANTS. WELCHE AUFGABEN SIE HABEN, WIE IHRE ZUKUNFT AUSSIEHT UND WAS SIE VON IT BUSINESS ANALYSTS UNTERSCHEIDET

12,3 10,8

14,1

Milliarden Euro Umsätze hatten die 25 Top-IT-Beratungen 2018 in Deutschland.

Prozent betrug die Wachstumsrate der 25 besten ITBeratungen im vergangenen Jahr.

12

Prozent aller Projektanfragen mussten aufgrund von Fachkräftemangel 2018 abgelehnt werden.

50

Milliarden Euro geschätzten Umsatz machte der Branchenführer Accenture in Deutschland.

2,3 Der Markt für IT-Beratungen boomt. Alleine 2018 konnten 40 IT-Dienstleistungsunternehmen ihren Umsatz um mehr als zehn Prozent zulegen. 2019 sinkt die Umsatzprognose, was verschiedene Gründe hat: Besonders in den

Prozent aller Projekte werden durch agile Teams realisiert.

MINT-Fächern leiden die Beratungsunternehmen an Fachkräftemangel. Dazu kommt eine steigende Zahl an Projektanfragen. Zudem trübt die Weltwirtschaft in der Automobilbranche die Erfolgsaussichten, was sich auch auf die

42 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Budgets für Beratungen niederschlägt. Dennoch gilt: Gerade Experten für S/4 Hana, UXEntwickler sowie IT-Security- und Cloud-Spezialisten bleiben gefragt.

Text: Felix Schmidt | Quelle: Lünendonk-Studie 2019 | Illustrationen: Alla/Fotolia

Prozent Umsatzanstieg in Deutschland wird für 2020 prognostiziert.


Knifflige Aufgabe oder smarte Lösung? Mach mit uns den Unterschied. Finde bei KPMG heraus, wie wir uns täglich den vielfältigen Fragestellungen der Wirtschaftswelt stellen. Gehe jetzt als Teil unseres starken Teams die Herausforderungen der Zukunft an. kpmg.de/gamechanger

© 2019 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

#GameChanger


IT-BERATUNG

EINMAL DIGITALISIEREN, BITTE Text: Felix Schmidt

Deutschland digitalisiert sich: Von Video Streaming, Industrie 4.0 oder Anwendungen im Auto, bis hin zur Cloud-Software. Ganz oben auf der Digitalisierungswelle reiten die IT-Unternehmensberatungen. Dank der riesigen Nachfrage und den getätigten Investitionen blicken sie auf Wachstumsprognosen von jenseits der Zehn-Prozent-Marke.

MEHR ALS INTERNER DIENSTLEISTER Dr. Nico Gödel, Head of Business and Technology Solutions – Manufacturing Sector bei Capgemini Deutschland, erkennt einen klaren Wandel in der IT-Beratung, der sich innerhalb der letzten Jahre vollzogen hat: »Die IT wird nicht mehr nur als interner Dienstleister und Kostenfaktor gesehen, sondern hat sich zu einem Geschäftspartner und Enabler entwickelt«, so Gödel. Ricarda Renner, Managerin IT-Strategie bei Accenture, stimmt ihm zu: »Die IT wird immer mehr zum Partner auf Augenhöhe und ist nicht mehr nur abwickelnder Dienstleister.« Auch Eva-Maria Kynast, Associate Consultant bei Adesso, stellt fest, dass sich die Kundenwünsche in den letzten Jahren weiterentwickelt haben – verstärkt in Richtung Agilität: In kurzen Sprints werden Teilziele festgelegt, die sicherstellen sollen, dass das Projekt auch tatsächlich funktioniert. »Zu Beginn weiß der Kunde meist noch nicht zu hundert Prozent, welches Ergebnis er am Ende tatsächlich haben möchte, deshalb ist agiles Vorgehen bei uns sehr wichtig«, fasst sie zusammen. Fakt ist, dass sich die Unternehmen mit zunehmender Geschwindigkeit transformieren. Warum das so ist und was sie antreibt, weiß Renner von Accenture: Sie wollen agiler und innovativer werden und ihr Angebot neu ausrichten – kurz: den Anschluss nicht verlieren.

WACHSTUMSFELDER IM BLICK Für die Zukunft sieht Dr. Gödel von Capgemini weitere Wachstumsfelder: »Neben datengestützten Echtzeit-Analysen und -Entscheidungen sind auch die Themen Künstliche 44 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

WAS VERÄNDERT SICH IN DER ITBERATUNG, GIBT ES NEUE TRENDS UND WIE SIEHT DIE ZUKUNFT DES CONSULTINGS AUS?

2020

wollen Kundenunternehmen besonders in Anwendungsentwicklung und Implementierung investieren.

40

Milliarden Euro beträgt das Volumen des deutschen IT-Service-Marktes.

85

Prozent der Kunden setzen primär auf Harmonisierung und Konsolidierung der IT-Systeme.

Intelligenz, Cloud-Migration, Cybersecurity, Internet of Things und User Experience sehr gefragt.« Stephan Anpalagan, Practice Lead ›New Work‹ bei MHP, geht im Hinblick auf die Zukunftsfelder sogar noch ein Stück weiter: »Nicht nur IT selbst, sondern vor allem die Organisation mitsamt ihren Prozessen muss an die Zukunft angepasst werden«, so der Experte. Julia Lortz, Senior Consultant bei BCG Platinion, hat noch einen weiteren Trend ausgemacht: den Umstieg der Unternehmen auf S/4 HANA. Dieser birgt aber auch Schwierigkeiten, denn diese Transformationsprojekte seien für keinen Kunden ein leichtes Unterfangen. »Hier ist viel SAP-Expertise und ein exzellentes IT-Projekt- oder Programmmanagement gefragt«, so Lortz. Auch Renner von Accenture steht immer wieder vor solchen Transformationsprojekten. Immer dann, wenn Mitarbeiter direkt betroffen sind und schon während des Projekts ein gutes Change Management stattfinden muss, seien solche großen Projekte besonders herausfordernd.

DIE SUCHE NACH DEM SINN Allerdings verändern sich nicht nur die Angebote der Kunden, sondern auch die Inhalte: »Die Frage nach der unternehmerischen Verantwortung und dem gesellschaftlichen Mehrwert spielt eine immer größere Rolle – das gab es früher in dieser starken Ausprägung nicht«, erklärt Anpalagan von MHP. Unternehmen würden jetzt nicht mehr nur nach Optimierung oder Effizienzsteigerung suchen, sondern auch Sinnfragen diskutieren: Inwiefern ist das, was wir machen, nachhaltig? Wie liefern wir das beste Ergebnis für unsere Region? Und wie steigern wir die Zufriedenheit und Lebensqualität von Mitarbeitern, Kunden und Zulieferern? Gerade wegen dieser vielfältigen Herausforderungen ist sich Anpalagan sicher: »Es gibt kaum eine Branche oder Funktion, die so viel Freiheit, kreatives Arbeiten und Abwechslung bietet wie die Beratung – und das ist fantastisch!«


IT-BERATUNG

Quelle: Lünendonk-Studie 2019 | Fotos: Klaudius Dziuk, Capgemini | Illustrationen: Alla/Fotolia

INSIDE WAS WAR IHR SPEZIELLSTES PROJEKT?

FREIE HAND HABEN »Ein Kunde hat uns gebeten, für ein Smart-Factory-Konzept ein digitales Szenario zu entwerfen – zunächst ohne eine Fragestellung und spezielle Gegebenheiten vor Ort zu berücksichtigen. Erst danach hat der Kunde einen Soll-Ist-Abgleich durchgeführt. Der Konzeption vollen Freiraum zu lassen und unvoreingenommen, kreativ und grenzenlos vorzugehen, war eine tolle Erfahrung für mich und mein Team. Mein herausfordernstes Projekt hingegen war, eine globale Konsolidierung von Supply- Chain-Prozessen und Lösungen in einem internationalen Fertigungsunternehmen durchzuführen. Solche Großprojekte mit über 300 Projektmitarbeitern stellen aufgrund ihrer Komplexität eine besondere Herausforderung dar.« Dr. Nico Gödel, Head of Business and Technology Solutions – Manufacturing Sector bei Capgemini Deutschland

BENEFIT FROM IT. Ein facettenreiches Kundenspektrum, außergewöhnliche Benefits und ein Umfeld, in dem Teamwork großgeschrieben wird: Lufthansa Industry Solutions bietet dir einen erstklassigen Karrierestart und die Chance, die Digitalisierung aktiv voranzutreiben. Wir verbinden technisches Know-how mit Prozess- und Branchenwissen sowie unternehmerischem Denken – und suchen Absolventen (m/w/divers), die uns dabei unterstützen. Treibe mit uns die digitale Transformation voran: Jetzt bewerben! EXPLORE NEW HORIZONS lufthansagroup.careers/lhind

VOM IT-BERATER ZUM AKUSTIKER »Bei einem großen Transformationsprojekt mit über 400 kundeninternen und externen Mitarbeitern sind die Räumlichkeiten knapp geworden. Ich wurde daher gebeten, ein Raumkonzept zu erstellen, um allen Mitarbeitern einen Arbeitsplatz zu ermöglichen – nach Verdichtung der Räume kam es jedoch zu einem Lärmanstieg und so untersuchte ich, gemeinsam mit einem Akustiker, die Situtation.« Julia Lortz, Senior Consultant bei BCG Platinion


IT-BERATUNG

WILLKOMMEN IN DER IT-BERATUNG WELCHE NEUEN TRENDS GIBT ES UND WIE SIND DIE KARRIEREMÖGLICHKEITEN? VÉRANE MEYER WEISS MEHR Interview: Felix Schmidt

Welche neuen Trends lassen sich in der IT-Beratung erkennen? Vérane Meyer ist Referentin für Bildungspolitik des Bitkom.

Frau Meyer, wie würden Sie den Job als IT-Berater in drei Wörtern beschreiben?

Die großen Branchentrends wie Cloud Computing, Big Data oder Künstliche Intelligenz finden sich auch in der IT-Beratung wieder. Die Antwort auf die Frage, welche Technologien im Einzelnen zu implementieren sind, sollte sich aber stets nach der Branche richten, für die der IT-Berater im Einsatz ist. Auf welche neuen Herausforderungen müssen sich die Berater einstellen?

Die Kunst besteht darin, stets auf Höhe der technologischen Entwicklung zu sein und die Bedürfnisse des Kunden im Auge zu behalten. Die Anforderungen müssen genau anaWas können Sie über den Beruf berichten? Kaum ein anderer Job in der IT und Telekommunikation ist lysiert werden. Dafür ist es essenziell, sich in Strategie und so abwechslungsreich: IT-Berater sind Allrounder. Ihre Auf- Prozesse des Unternehmens beziehungsweise der Institution gabe ist es, zwischen der IT- und Geschäftswelt zu vermit- einzuarbeiten. Zudem übernimmt ein Berater in Unternehteln und Unternehmen bei der Neueinführung, Anpassung men viele Rollen: Dolmetscher, Moderator, Coach und Maund Weiterentwicklung von IT-Systemen zu unterstützen. nager. Er muss komplexe technische Zusammenhänge nicht Basis ist eine Analyse der Anforderungen und die Entwick- nur verarbeiten, sondern auch nachvollziehbar erläutern. lung einer Strategie, bevor es an die Umsetzung geht. In der Somit ist das Arbeitsaufkommen üblicherweise hoch. Regel ist die Arbeit projektbasiert. Aufgaben, Kunden und Standort wechseln regelmäßig, auch wenn einzelne Projekte Wie ist die derzeitige Lage auf dem Arbeitsmarkt? schon einmal ein paar Jahre in Anspruch nehmen können. IT-Berater haben sehr gute Aussichten: Mit der zunehmenDie meisten IT-Berater arbeiten für Dienstleister, größere den digitalen Transformation von Wirtschaft und VerwalUnternehmen und Institutionen leisten sich allerdings auch tung geht eine steigende Nachfrage nach externen IT-Spezieigene IT-Berater. alisten einher.

46 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Foto: Bitkom | Illustrationen: Alla/Fotolia

Abwechslungsreich. Strategisch. Kundenorientiert.


IT-BERATUNG

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es?

Der Berufseinstieg erfolgt klassischerweise als Junior Berater. Je nach Größe des Beratungsunternehmens liegt das Einstiegsgehalt zwischen 41.000 und 45.000 Euro. Nach dem Aufstieg zum Senior Berater sind Gehälter von 80.000 Euro und mehr möglich.

Welche fachlichen und persönlichen Kompetenzen sollten Absolventen für einen erfolgreichen Start in die IT-Beratung mitbringen?

Eine wichtige Voraussetzung ist, sehr gute Kenntnisse von Hard- und Software vorweisen zu können. Förderlich sind auch gute Kenntnisse im Projektmanagement, Eigeninitiative und Kommunikationsfähigkeit. IT-Berater arbeiten zwar grundsätzlich eigenständig, müssen jedoch zugleich auch in wechselnden Teams zusammenarbeiten. Diese Soft Skills sind entsprechend wichtig.

»IT-BERATER HABEN SEHR GUTE AUSSICHTEN AUF DEM ARBEITSMARKT.« Wie können sich Studenten schon während des Studiums auf einen Job in der IT-Beratung vorbereiten?

IT-Consultants haben typischerweise ein Informatikstudium oder eine Ausbildung zum Fachinformatiker absolviert. Auch Wirtschaftsinformatiker oder Wirtschaftsingenieure sind häufig als IT-Berater tätig. Wer als solcher Karriere machen möchte, sollte sich – etwa parallel zum Studium – so früh wie möglich Praxiskenntnisse aneignen und erste Kontakte zur Wirtschaft knüpfen.

ANZEIGE

IIllustration: vecteezy.com | Foto: Gudrun de Maddalena Tuebingen

SICHERHEIT IM VERKEHR MIT DER SYSS GMBH – BEI GRÜN GEHEN, BEI ROT HACKEN VON DER GEFAHR ...

Was wäre, wenn ich Ampeln beeinflussen und genauso wie Busse auf der ›grünen Welle‹ reiten könnte? Das fragen sich wohl viele Autofahrer. Dieselbe Frage hat sich auch IT Security Consultant Michael Kramer von der SySS GmbH gestellt. In Kooperation mit den Stadtwerken Tübingen versuchte er, in seiner Bachelorarbeit herauszufinden, ob sich die Ampelschaltung im Stadtverkehr manipulieren lässt. Klar ist, dass Busse Signale an Ampeln senden, die dann wiederum schneller auf Grün schalten. Michael Kramer fand nun heraus, dass man Signale mithilfe von ›Software Defined Radios‹ mitschneiden kann, um somit einen Bus nachzuahmen und sich selbst zu priorisieren. Dieses Vorgehen wird Replay-Attacke genannt. Hier kommt die SySS GmbH ins Spiel: Ein derartiges Szenario sollte im besten Fall natürlich nicht vorkommen. Aus diesem Grund prüfen die erfahrenen IT Security Consultants die unterschiedlichsten Systeme auf Schwachstellen, damit diese nicht von Unbefugten ausgenutzt werden können. Der Auftrag zur Prüfung des Ampelsystems könnte zum Beispiel auch von den Stadtwerken Tübingen sein, die sich eine genaue Sicherheitsanalyse ihrer Systeme wünschen. Bei dem Ampel-Szenario empfiehlt ein Consultant dann, so wie es Michael in seiner Bachelorarbeit vorgeschlagen hat, eine Authentifizierung ins Signal einzubauen, die Prüfsumme zu verschlüsseln und den Schlüssel zu überprüfen. Auf diese Weise wäre die Ampelschaltung optimal gegen Angreifer und illegale Taten geschützt. Neben solchen Aufträgen, die als Penetrations- beziehungsweise Sicherheitstest bezeichnet werden, bietet die SySS GmbH auch Leistungen wie Angriffssimulationen, Live-Hacking, verschiedene Schulungen zur IT-Sicherheit sowie Digitale Forensik an.

... BIS HIN ZUR LÖSUNG.

Du willst die Aufgaben eines IT Security Consultants übernehmen, um Hacker aus dem Verkehr zu ziehen und für mehr Sicherheit zu sorgen? Perfekt. Die SySS GmbH freut sich, dich kennenzulernen!


IT-BERATUNG

DEMUT GEWINNT

AUTHENTIZITÄT

»Lernen, lernen, lernen. Verstehen, wie Projektarbeit funktioniert, und viele Fragen stellen – jeden Tag«, fasst Stephan Anpalagan, Practice Lead ›New Work‹ bei MHP, die To-dos zusammen. Um sich möglichst schnell in die Beratungstätigkeit einzuarbeiten, sollten Berufseinsteiger alle Facetten der Projektarbeit – von der Kundenakquise über das Projektmanagement bis zur Qualitätssicherung – einmal durchlaufen haben. Wünschenswert sei, dass Absolventen mit Demut, Zurückhaltung und Ehrlichkeit an die Arbeit gehen, denn »es ist in Ordnung, zu Beginn nicht alles zu wissen«, so Anpalagan.

»Wichtig ist, authentisch zu sein – zusätzlich bedarf es einer sorgfältigen inhaltlichen Vorbereitung zu Kunde, Kontext und Fragestellung. Berater sollten so auftreten, wie sie sind und ihre Meinung differenziert und fundiert äußern, dann kann nichts schief gehen. Jede Sicht von außen ist für Kunden wertvoll, davor, sich zu äußern, sollten Berufseinsteiger keine Angst haben. Außerdem ist zu Beginn immer ein erfahrener Kollege und Mentor an der Seite der Einsteiger, damit sie etwas lernen und in ihre Rolle hineinwachsen können.«

2

1

Ricarda Renner, Managerin IT-Strategie bei Accenture

JUNG UND UNERFAHREN? MIT DIESEN TIPPS STARTEST DU ALS BERUFSEINSTEIGER ERFOLGREICH IN DEINE BERATERLAUFBAHN Text: Felix Schmidt

»Bei uns wird jeder ernst genommen. Das liegt daran, dass wir Mitarbeiter haben, die engagiert und verbindlich sind sowie Freude daran haben, sich immer wieder in die unterschiedlichsten fachlichen und technologischen Themenstellungen einzuarbeiten. Wer dies beherzigt, bringt von Anfang an einen Mehrwert in das Projektteam.« Dr. Nico Gödel, Head of Business and Technology Solutions – Manufacturing Sector bei Capgemini Deutschland

3

4

Eva-Maria Kynast, Associate Consultant bei Adesso weiß: »Berufseinsteiger sollten sich fachlich gründlich in die Thematik einarbeiten und versuchen, möglichst viele Zusammenhänge zu verstehen.« Sollte etwas unklar sein, sei es am besten, sofort nachzufragen. Überhaupt sei Interesse an den Arbeitsinhalten wichtig. Zudem steht der Kunde natürlich immer im Vordergrund: »Hat der Kunde eine Frage oder ein Problem, muss sich der Berater umgehend darum bemühen, dieses Anliegen zu lösen.«

EHRLICHES UND FREUNDLICHES AUFTRETEN »Ich bin davon überzeugt, dass ein ehrliches und freundliches Auftreten der Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist«, so Julia Lortz, Senior Consultant bei BCG Platinion. Es sei wichtig, dem Kunden stets auf Augenhöhe zu begegnen, denn: »Wir als Berater haben zwar schon jede Menge unterschiedlicher Projekte erlebt, aber die bessere Branchenkenntnis liegt immer auf Kundenseite.«

5

48 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

NACHFRAGEN HILFT

Fotos: Accenture, Olaf Boczan, Capgemini, Klaudius Dziuk | Illustrationen: Alla/Fotolia

ENGAGIERT UND VERBINDLICH


Foto ©Markus Feger; Composing ©Jens Ripperger

Was wir wollen: Deine digitale Seite

Als nationale Behörde für Cyber-Sicherheit kümmern wir uns darum, dass die Menschen in Deutschland der digitalen Welt vertrauen können. Mit derzeit rund 940 Beschäftigten gestalten wir IT-Sicherheit in Deutschland – aber auch in Europa und der Welt. Eine große Aufgabe für engagierte Fachleute, deren Herz auf der digitalen Seite schlägt. Erfahren Sie mehr: www.bsi.bund.de/karriere Weitere Informationen: bewerbung@bsi.bund.de oder unter Tel.: 0228 99 9582 6388.


IT-BERATUNG

SCHNELLES WISSEN

IT BUSINESS ANALYST WO LIEGT DER UNTERSCHIED ZWISCHEN BUSINESS ANALYST UND IT-CONSULTANT? WELCHE AUFGABEN FALLEN AN – UND WIE STEHT'S UM DIE VERDIENSTMÖGLICHKEITEN? Text: Felix Schmidt

WHAT TO DO IT Business Analysten sind die Schnittstelle zwischen Geschäftsführung, Personalabteilung, Produktion, Kundenbetreuung – und IT. Sie durchleuchten bestehende Geschäftsprozesse und entwickeln innovative Lösungen für ihre Kunden. Zudem kümmern sie sich um das Anforderungsmanagement: sie analysieren, priorisieren, identifizieren und formulieren die Anforderungen an die Prozesse und jeweiligen IT-Systeme, die von den Fachabteilungen umgesetzt werden.

SKILLS

GEHALT

ANFORDERUNGEN

JUNIOR BUSINESS ANALYST

»Der angehende Business Analyst sollte ein grundlegendes Verständnis über die von ihm fokussierten Prozesse, wie etwa Entwicklung, Produktion und Vertrieb, sowie eine gewisse IT-Affinität mitbringen«, fordert Dr. Nico Gödel, Head of Business and Technology Solutions – Manufacturing Sector bei Capgemini Deutschland.

Berufseinsteiger verdienen jährlich – je nach Unternehmensgröße – zwischen 50.000 Euro und 70.000 Euro brutto. Die höchsten Einstiegsgehälter werden in Baden-Württemberg und Bayern angeboten.

ARBEITSABLAUF Zu Beginn eines Projekts steht die Bedarfsanalyse und die Identifikation von Problemen oder Fehlern. Davon ausgehend, werden Lösungsvorschläge und Maßnahmen erarbeitet – und entsprechend kommuniziert. Abschließend ist der IT Business Analyst dafür zuständig, die Lösungsumsetzung zu begleiten.

50 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

HARD SKILLS IT Business Analysten müssen in der Lage sein, neue Situationen und Umfelder schnell und systematisch analysieren zu können. Wichtige Fähigkeiten bestehen darin, methodische Branchenkenntnisse des jeweiligen Geschäftsumfelds des Unternehmens vorzuweisen und mit sämtlichen relevanten Technologien vertraut zu sein. Darüber hinaus sind auch gute Sprachkenntnisse vonnöten.

BUSINESS ANALYST Der Gehaltssprung vom Berufseinsteiger zum Analysten mit Berufserfahrung ist aufgrund des hohen Einstiegsgehalts kleiner: Hier liegen die Verdienstmöglichkeiten zwischen 55.000 Euro und 76.000 Euro brutto.

SOFT SKILLS Als Schnittstelle zwischen den unterschiedlichen Abteilungen sind vor allem Kommunikations- und Teamfähigkeit gefragte Soft Skills. Dazu sollten IT Business Analysten ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstein vorweisen können sowie Führungsqualitäten besitzen.

SENIOR BUSINESS ANALYST Mit langjähriger Berufserfahrung und erweitertem Aufgabengebiet wachsen auch die Verdienstmöglichkeiten: Senior Analysten haben die Aussicht auf ein jährliches Bruttogehalt zwischen 64.000 Euro und 87.000 Euro.

Quellen: Gehalt.de, Hays | Fotos: Daria Nepriakhina, jeshoots.com /unsplash, | Illustrationen: vecteezy.com, Alla/Fotolia

AUFGABEN


I like

IT

here!

#bestcompany #proconit Wir sind kein hippes Start-Up, kein chaotisches Nerd-Lab und auch kein Streichelzoo. Wir sind einfach PROCON IT. Uns ist es wichtig, dass sich jeder wohlfühlt, in Ruhe sein IT-Ding macht, sich nicht in Projekten aufreibt, sondern etwas für sich mitnimmt. Wir möchten, dass jeder unserer Mitarbeiter sagt: „I like it here“. Best Place to IT! Klingt gut? Wir bieten Stellen für Praktikanten, Werkstudenten, Bacheloranden, Masteranden und Absolventen. Weitere Informationen hier: www.procon-it.de


E-COMMERCE

DER WEG ZUM E-COMMERCE WIE GESTALTET SICH DER EINSTIEG IN DEN E-COMMERCE UND WELCHE AUFGABEN STEHEN AN? BERUFSEINSTEIGER KLÄREN AUF Text: Felix Schmidt

VON DER BERATUNG IN DEN VERKAUF

GESEHEN UND GEBLIEBEN

Florian Mutter ist Technical Manager E-Commerce bei Fashion Digital und dort für den technischen Betrieb der Onlineshops von Peek & Cloppenburg zuständig. Nach seinem Informatikstudium sammelte er erste Erfahrungen bei einer mittelständischen IT-Beratung. Auf die Unternehmensgruppe Fashion Digital wurde er schließlich über eine Personalberatung aufmerksam. »Gerade am Anfgang konnte ich immer auf die Unterstützung meiner erfahrenen Kollegen bauen«, erinnert er sich. Zu seinen täglichen Aufgaben als Developer in einem agilen Scrum-Team gehört die stetige Weiterentwicklung und Wartung der Shops aus technischer Sicht. Dies können beispielsweise das Entwickeln und Implementieren neuer Features in den Shop sein, wie das Angebot von Mehrsprachigkeit oder verschiedene Zahlungssysteme. »Ich war von den vielen Schnittstellen zu den Fachbereichen, beispielsweise zum Marketing und dem Shop Management, positiv überrascht«, erklärt Mutter. Zudem macht ihm die tägliche Arbeit mit innovativen Technologien wie ›Kubernetes‹, einer Open-Source-Plattform für automatisiertes Einrichten, Skalieren und Betreiben und Warten containerisierter Anwendungen, die zu einer höheren Effektivität von Softwareteams beiträgt, Spaß.

Matthias Geißendörfer wurde während seines Auch Jonas Beetz arbeitet im E-Commerce. AnDualen Studiums auf OTTO als IT-Arbeitgeber ders als bei Florian Mutter begann seine berufaufmerksam – und arbeitet jetzt dort als Junior liche Karriere allerdings direkt in dem UnterDeveloper. Er ist für die kontinuierliche Weiter- nehmen, in dem er heute arbeitet: Während entwicklung des Onlineshops zuständig. »Dazu des Studiums im Fach ›Mobile Computing‹ hat gehören Änderungen, die das Aussehen und die er seine Bachelorarbeit bei empiriecom, einem Funktionen des Shops beeinflussen, aber auch Tochterunternehmen von BAUR geschrieben technische Anforderungen, die das System hin- – und wurde direkt übernommen. »Ich habe sichtlich Robustheit und Performance optimie- mich hier von Anfang an sehr wohl gefühlt«, beren«, erklärt Geißendörfer. Sein Aufgabengebiet richtet er. Als App-Entwickler betreut er alles umfasst auch diverse Einstiegsseiten für die ver- rund um die iOS-Apps der BAUR-Gruppe. Beschiedenen Navigationspunkte sowie Themen- sonders herausfordernd ist für ihn, die Sicht der seiten zu speziellen Anlässen und Events. Ein Kunden in seine Arbeit einzubeziehen, damit Grund, weshalb sein Einstieg so reibungslos die App intuitiv nutzbar ist. Zu tun gibt es im verlief, ist das Mentorenprogramm von OTTO, E-Commerce genügend, denn der Online-Handenn grundsätzlich sei für neue Entwickler im- del verändert sich gerade massiv: »Viele Händler mer ein Mentor vorgesehen, der als Ansprech- transformieren ihre Onlineshops zu Plattforpartner für Fragen zu Verfügung steht. Da men und Marktplätzen. So können Dritte ihre Geißendörfer aber bereits während seines Stu- Waren zum Verkauf anbieten. Das ist aus Sicht diums die Arbeitsabläufe bei OTTO kennenler- eines Entwicklers natürlich ein super spannennen konnte, profitierte er beim Berufseinstieg des Aufgabengebiet«, weiß Beetz. vor allem vom Pair-Programming: »Dabei Arbeiten zwei Entwickler an einem Computer und Programmieren den gleichen Code«, fasst er zusammen. »Diese Arbeitsweise wird in unserem Team konsequent angewandt.«

52 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

VON ANFANG AN


E-COMMERCE

INSIDE

Fotos: Peek & Cloppenburg, OTTO | Illustrationen: vecteezy.com

WAS WAR IN DER ANFANGSZEIT BESONDERS HERAUSFORDERND?

DURCHBLICK »OTTO hat einen der größten Webshops Deutschlands und ist dementsprechend komplex. Mir einen Überblick über die verschiedenen Teams und ihre Zuständigkeiten für ihre Arbeit am Shop zu verschaffen, brauchte etwas Zeit. Technisch ist Otto auf einem sehr hohen Niveau und arbeitet mit vielen neuen Technologien, die ich sogar während meiner Zeit an der Uni noch nicht kennengelernt hatte. Besonders am Anfang wurde ich dadurch gefordert – bekam aber auch die Möglichkeit, viel zu lernen.« Matthias Geißendörfer, Junior Developer bei OTTO

EINARBEITUNG »Wie in jedem Jobstart braucht es seine Zeit, Prozesse, Werkzeuge und Systematiken zu verstehen. Hier angekommen konnte ich zu jeder Zeit auf die Unterstützung der Kollegen bauen. Zunächst wurde ich in das Projekt- und Produktmanagement-Tool ›Scrum‹ und in eine neue Programmiersprache eingeführt. Inhaltlich war die Einführung neuer Systeme und Programmiersprachen sicher die erste große Herausforderung für mich.« Florian Mutter, Technical Manager E-Commerce bei Fashion Digital

GESTERN HELLO WORLD HEUTE KI – UND MORGEN?

LEG LOS

Im agilen Vorgehen designen wir smarte Lösungen.

karriere.msg.group

.denken .gestalten .wachsen


WIRT SCHAF T SINFORMATIK

ZUKUNFTSTRÄCHTIGE ENERGIE Bei einem großen Energieunternehmen an dessen Digitalisierung mitwirken – diesen Wunsch will IT-Projektmanager Stefan Goller bei Tennet umsetzen: »Meine Aufgabe ist es, verschiedenste IT-Projekte vom Anfang bis zum Ende zu führen, zu koordinieren und zu überwachen.« Er ist dafür zuständig, Projektpläne zu erstellen, das Budget zu überwachen und die Dienstleister zu steuern. »Projektarbeit ist immer ein Balanceakt zwischen Qualität, Budget und dem Faktor Zeit«, bilanziert er. »Die Energiebranche ist nicht nur spannend, sondern auch zukunftsträchtig. Das Umfeld ist hochkomplex, die Herausforderungen interessant. Kein Projekt ist wie das andere, daher wird es auch nie langweilig.«

FILM UND FERNSEHEN

MOBILITÄT MITGESTALTEN Die Automobilindustrie ist Deutschlands Steckenpferd – und wird es vorerst sicherlich auch bleiben. Dank Connected Cars, Autonomen Fahren und vielen anderen digitalen Trends, finden Wirtschaftsinformatiker hier eine Vielzahl an spannenden Jobs. Sie können zum Beispiel als Projektmanager, Softwareentwickler, Data Manager, IT-Administrator, Consultant, Supply Chain Analyst oder Prozessmanager einsteigen, um nur einige Stellen zu nennen.

Kostenpflichtige Sender wie Sky brauchen tatkräftige Unterstützung in Sachen IT, denn die Interaktion mit den Kunden läuft natürlich komplett digital ab. Auf Wirtschaftsinformatiker warten hier vielfältige Einsatzbereiche. Sie sind dann zuständig für das Design und die Weiterentwicklung der Kundenprozesse, fungieren als Bindeglied zwischen Fachabteilungen und der IT und nehmen die Implementierungen der IT durch User Acceptance Tests ab. Die Branche ist enorm vielseitig und entwickelt sich stetig weiter. Was du brauchst, sind zusätzlich zu deinem ITKnow-how Kreativität, Teamgeist, Lösungsorientierung und Spaß am Präsentieren.

SAME BUT DIFFERENT STAATLICHER IT-DIENST

TEIL DES UMSCHWUNGS

Das Informationstechnikzentrum Bund ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Auch hier sind Wirtschaftsinformatiker am Werk, beispielsweise als Systemadministrator. Als solcher installierst, entwickelst, pflegst und administrierst du die Server des Zentrums und unterstützt bei der Anwendungsentwicklung. Außerdem bist du zuständig für die Fehleranalyse sowie -behebung und arbeitest aktiv in unterschiedlichen Projekten mit. Der Vorteil einer Stelle beim Bund: Der Arbeitsplatz ist sehr sicher und die Förderung der Mitarbeiter steht an vorderer Stelle.

David Fankhänel ist als Systemadministrator Middleware bei der W&W-Gruppe tätig und schätzt seine vielfältigen Aufgaben: »Unser Standardgeschäft ist die Einrichtung und Wartung von Java-Anwendungen sowie die Weiterentwicklung von Middleware, die die Basis für unsere Anwendungen bietet. Wir begleiten Projekte vollumfänglich und unterstützen beratend ab der Initiierungsphase bis zum erfolgreichen Projektabschluss mit der Übergabe in die Produktion.« Das Spannende am Einstieg in die Banken- und Versicherungsbranche: Viele Technologien sind älter. »Gerade in Zeiten der Digitalisierung gilt es, die alten Strukturen aufzubrechen und neue Lösungen zu erarbeiten«, erklärt Fankhänel. So hat er die Möglichkeit, Neues auszuprobieren und eigene Ideen umzusetzen.

54 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Text: Alicia Reimann | Fotos: Tennet, W&W-Gruppe, Deloitte | Illustrationen: vecteezy.com

EIN STUDIUM – TAUSEND MÖGLICHKEITEN: LIES HIER, WIE VIELFÄLTIG DIE ARBEIT EINES WIRTSCHAFTSINFORMATIKERS SEIN KANN


WIRT SCHAF T SINFORMATIK

ABWECHSLUNGSREICHES CONSULTING »Als Wirtschaftsinformatiker beherrsche ich gleichzeitig das Vokabular von Informatikern und Wirtschaftswissenschaftlern. Besonders in der Steuerberatung kann ich meine Kenntnisse fortlaufend diversifizieren und mir so anspruchsvolle Schwerpunkte für meine berufliche Weiterentwicklung setzen«, erklärt René Schmidtkunz, Consultant im Bereich Tax Management Consulting, seinen Einstieg bei Deloitte. Im Daily Business unterstützt er seine Mandanten bei unterschiedlichen steuerlich getriebenen Digitalisierungsthemen, beispielsweise bei der elektronischen Bereitstellung von Finanzbuchhaltungsdaten an das Finanzamt. »Als am häufigsten auftretende Herausforderung würde ich unsaubere Datenhaltung nennen. Ein Beispiel ist die Bearbeitung von Eingangsrechnungen. Je nach Komplexität des Geschäftsmodells, der Produkte und vertraglichen Regelungen zwischen Kunden und Lieferanten kann es in einem Unternehmen schnell mehrere hundert verschiedene Prozessabläufe geben. Klar, dass es eine Herausforderung ist, das abzubilden.«

VON A NACH B Die Logistik von Gütern kann eine echte Masteraufgabe sein. Das Familienuntermehmen und Weltmarktführer Dachser strebt mit einem globalen Transport- und Logistiknetzwerk sowie integrierten IT-Lösungen die weltweit intelligenteste Kombination und Integration logistischer Netzkompetenzen an. Dafür dringend gebraucht: Softwareentwickler – der ideale Job für Wirtschaftinformatiker. Berufseinsteiger arbeiten an der Architektur, dem Design und der Implementierung verschiedener ITLandschaften und unterstützen bei Projekten im Umfeld der Digitalisierung, des Internet of Things und der Logistik 4.0.

IM NAMEN DER WISSENSCHAFT Forschung, Wissenschaft, Fortschritt – Wirtschaftsinformatiker, bei denen das Herz hier höher schlägt, können sich auf ein großes Angebot an Stellen in diesem Bereich freuen. Zum Beispiel als ›Technischer ITArchitekt‹ bei der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaft. Oder als IT-Mitarbeiter an der Universität. Gerade Forschungsinstitutionen müssen dafür sorgen, technisch immer auf dem neuesten Stand zu sein – da kommen fähige Wirtschaftsinformatiker mit ihrem Know-how gerade recht.

NIMM2 VERBINDET GENERATIONEN. UNSERE IT-PROFIS DIE GANZE STORCK-WELT. Jetzt bewerben www.storck.de/karriere

Guido B., Abteilungsleiter IT


DIE ZUKUNFT IST ›TECH‹ DIE FINANZ- UND VERSICHERUNGSBRANCHE BEBT: FINTECHS UND INSURTECHS ENTSTEHEN AN ALLEN ECKEN UND MISCHEN DEN MARKT MIT INNOVATION UND DIGITALEM KNOW-HOW AUF. AUF DEN NÄCHSTEN SEITEN LIEST DU, WIE DU ALS INFORMATIKER TEIL DES TRENDS WIRST Text: Alicia Reimann

56 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Quellen: gehaltsreporter.de, t3n, finanzchef24 | Illustrationen: vecteezy.com

FINTECH & INSURTECH


FINTECH & INSURTECH

100

FAST MILLIONEN EURO MEHR ALS IM VORHERGEHENDEN JAHR SAMMELTEN DEUTSCHE INSURTECHS 2018 EIN.

48.000

MIT CIRCA EURO BRUTTOJAHRESGEHALT STEIGT EIN SOFTWAREENTWICKLER OHNE BERUFSERFAHRUNG BEI EINEM FINTECH ODER INSURTECH EIN.

4 JOBS FÜR ITLER IM BEREICH FINTECH UND INSURTECH

1

5.000

EURO KÖNNEN DIE GEWINNER DER SYMBIOTICON, DEM HACKATHON DER SPARKASSEN-FINANZGRUPPE, GEWINNEN. SIE FINDET VOM 4. BIS 6. NOVEMBER IN HAMBURG STATT – ERSTMALS IM RAHMEN DER FINTECH WEEK. DER GESAMTSIEGER ALLER KATEGORIEN – ALSO PRIVATE BANKING, BUSINESS BANKING, INSURANCE, INVESTMENT UND REAL ESTATE – KANN SEINE IDEE EINE WOCHE SPÄTER AUF DER FI-CONNECT, DER MANAGEMENT-DIGITALKONFERENZ INNERHALB DER SPARKASSEN-FINANZGRUPPE, VORSTELLEN.

90

IT-Administrator: installiert, konfiguriert und administriert Anwendungen sowie Systeme und überwacht die IT- sowie die Netzwerkinfrastruktur.

2

Backend Entwickler: implementiert die funktionale Logik einer Anwendung. Zu den typischen Programmiersprachen gehören C++, C#, Java und PHP.

ÜBER PROZENT DER DEUTSCHEN BANKEN KOOPERIEREN BEREITS MIT EINEM FINTECH ODER PLANEN EINE ZUSAMMENARBEIT.

3

IT-Consultant: entwickelt ganzheitliche Geschäfts-, Technologie- und Digitalisierungsstrategien und unterstützt bei strategischen IT-Fragen.

4

Aktuar: erstellt Statistiken für Management oder Vertrieb, entwickelt die Bestandsführung und integriert diese in die EDV-Systeme.

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 57


FINTECH & INSURTECH

VERSICHERTE KARRIERE INSURTECHS WIRBELN DEN STAUB DER VERSICHERUNGSBRANCHE AUF. WELCHE TÄTIGKEITEN SICH DADURCH FÜR IT-PROFIS ERGEBEN, ERFÄHRST DU HIER Text: Alicia Reimann

chwere Akten, zugeknöpfte Versicherungsvertreter, INSURE-INNOVATIONSTRÄGER Dienst nach Vorschrift – das war gestern. Die Ver- »Insurtechs treiben den digitalen Wandel maßgeblich voran. sicherungsbranche wird digital: Insurtechs treten auf den Durch ihre flachen Hierarchien sind sie flexibel und dynaPlan und bringen ordentlich Leben in den einst so verstaub- misch. Sie können auf neue Anforderungen von Konsumenten Sektor. Eine wichtige Entwicklung, um den Erfolg der ten schneller reagieren und Innovationen hervorbringen«, Branche weiterhin zu garantieren, denn besonders jüngere beschreibt Steffen Glomb, CTO und Co-Founder von Clark, Kunden setzen immer mehr auf digitale Lösungen, wie Edu- den Umschwung, den Insurtechs bewirken. Doch anstatt ardo Sampalo, CTO von Getsurance, bestätigt: »Kunden er- Angst vor moderner Konkurrenz zu haben, können klaswarten, dass sie ihre Versicherungen online abschließen und sische Versicherer von ihren digitalen Brüdern profitieren. verwalten können. Viele Anbieter sind nicht bereit dafür. Sie Tim Kunde, Geschäftsführer und Mitgründer von Friendsuhaben veraltete IT-Systeme und verlangen Papierformulare. rance, erklärt: »Der wohl einfachste, schnellste und effekGleichzeitig drängen Insurtechs wie wir auf den Markt, die tivste Weg für traditionelle Versicherungsunternehmen, mit ein besseres Kundenerlebnis bieten.« Schlägt die Digitalisie- den neuen Anforderungen Schritt halten zu können, ist die rung also herkömmliche Versicherer in die Flucht? Christian Zusammenarbeit mit agilen Insurtechs.« Eine Win-win-SiWiens, CEO und Gründer von Getsafe, sieht eher Chancen tuation, denn auch die Insurtechs können von den alteinals eine Gefahr: »Das Potenzial für den Einsatz neuer Techno- gesessenen Versicherungsunternehmen lernen und deren logien ist angesichts der datenintensiven Prozesse hoch. Vie- Kundenstamm nutzen. Versicherer, die sich gegen eine solles lässt sich automatisieren. Bei Versicherungen kommt zu- che Kooperation wehren, könnten es künftig schwer haben. dem eine wichtige Eigenheit dazu: Das Produkt selbst basiert Denn am Ende nutzen die Kunden den Anbieter, der ihnen auf Wahrscheinlichkeitsberechnungen und Erfahrungswer- das beste Versicherungserlebnis bietet – und da der Trend diten, also auf Daten. Je mehr Daten Versicherer haben, umso gitaler Natur ist, haben Insurtechs auf lange Sicht die Nase besser können sie das Produkt in seinem Kern verändern.« vorn. Wiens hält die Versicherungsbranche somit im Hinblick auf die Digitalisierung für eine der spannendsten Branchen. SPANNENDE CHANCEN Wo die Digitalisierung um sich greift, sind Informatiker natürlich zur Stelle. Gerade in Insurtechs sind kompetente ITMitarbeiter das A und O, denn mit deren Arbeit heben sie sich von traditionellen Unternehmen ab. »Insurtechs verstehen sich in der Regel nicht als Versicherungs-, sondern als Tech-Unternehmen. Die Tech-Kompetenz ist der entscheidende Wettbewerbsvorteil gegenüber den konventionellen Versicherern. Insofern entwickeln die Software-Ingenieure die gesamte IT-Infrastruktur im Front- und Backend und haben immens viele Gestaltungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit den Bereichen Data und Produkt bestimmen Informatiker den Kern des Produkts«, erzählt Christian Wiens von Getsafe. Neben einem breiten Aufgabenspektrum und jeder Menge Spielraum können Informatiker in Insurtechs mit einer großen Portion Wertschätzung und enger Teamarbeit rechnen. Tim Kunde von Friendsurance berichtet: »ITAbteilungen sind das Herzstück von Insurtechs. Bei uns ist Christian Wiens, CEO und Gründer von Getsafe das IT-Department eingebettet in ein hochqualifiziertes, interdisziplinäres Team. Dabei arbeiten Informatiker eng mit

»IN INSURTECHS ZÄHLEN HANDLUNGS- UND ZIELORIENTIERUNG SOWIE UMSETZUNGSSTÄRKE.«

58 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Illustrationen: vecteezy.com

S


FINTECH & INSURTECH

Produktmanagern zusammen, um hochskalierbare Produkte zu entwickeln. Die Arbeitsweise ist agil und kundenzentriert.« Du startest also mit spannenden Tätigkeitsbereichen direkt ins Berufsleben. Außerdem: Der Raum für Weiterentwicklung ist groß – fachlich wie persönlich. In einer fortschreitenden Branche lernst du tagtäglich dazu und hast exzellente Aufstiegschancen.

CHECK DEINE SKILLS Um den Einstieg und auch dein Bestehen in einem Insurtech-Unternehmen zu meistern, zählt vor allem eins: stetige Lernbereitschaft. Denn wo eine Branche sich verändert und entwickelt, müssen die Mitarbeiter das ebenfalls. Eduardo Sampaio von Getsurance setzt außerdem auf die klassischen Hard Skills: »Fit im Programmieren sein und moderne Technologien beherrschen – das ist am wichtigsten. Auch ein Bewusstsein für Datensicherheit kann bei der Bewerbung ausschlaggebend sein. Schließlich haben wir es bei Versicherungen mit äußerst sensiblen Daten – beispielsweise Gesundheitsdaten – unserer Kunden zu tun.« Laut Steffen Glomb von Clark seien die notwendigen Skills anfangs von den Technologien abhängig. Er ergänzt: »Insgesamt braucht die Branche vor allem Mitarbeiter, die intelligente Lösungen für verschiedenste Probleme erarbeiten. Schlüsselfähigkeiten sind dabei Aufgeschlossenheit, Agilität, vorausschauendes Denken und der Wille, zu lernen.«

Neue Challenges Hochdotierte Preise

4 .– 6 . N O V E M B E R 2 0 1 9 O P E R N L O F T, H A M B U R G

H A C K AT H O N + T E C H - F E S T I VA L JETZT BEWERBEN!

Symbioticon is powered by Sparkassen-Finanzgruppe

Anmelden bis 30.10.2019 unter symbioticon.de


FINTECH & INSURTECH

DIGITAL MONEY WARUM MOBILE PAYMENT SO GROSSES ZUKUNFTSPOTENZIAL HAT – UND WIE INFORMATIKER SICH EINBRINGEN KÖNNEN Text: Alicia Reimann

»Ob wir den Weg suchen, online einkaufen oder unser Bankkonto verwalten – mit dem Smartphone können wir all diese Dinge bequem von unterwegs erledigen. Da ist es nur konsequent, das Smartphone auch zum Bezahlen zu nutzen. Immer mehr Menschen nutzen diese Möglichkeit, das sehen wir in unseren Märkten.« Sonja Moosburger, Geschäftsführerin von MediaMarktSaturn N3XT

»Bargeldloses Bezahlen mit Payback ist bei all unseren großen Partnern möglich – von Aral und Alnatura über Rewe und dm-Drogerie Markt bis hin zu Tee Gschwendner. Mobile Payment ist so zukunftsträchtig, weil das Smartphone – oder ein anderes mobiles Device – alle wichtigen Services bündelt und wir es immer dabei haben.« Carolin Thomaß, Director Mobile Check-Out bei Payback

60 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Im Supermarkt, im Restaurant oder im Fitnessstudio locker die Karte auflegen und schon ist der Bezahlvorgang abgeschlossen – super einfach und bequem, oder? Mobile Payment ist mittlerweile an vielerlei Stellen möglich und spart uns das Zusammensammeln von passenden Münzen und Scheinen. Und es soll noch mehr passieren, wie Sonja Moosburger, Geschäftsführerin von MediaMarktSaturn N3XT, berichtet: »Wir arbeiten an ›SATURN Smartpay‹, einem kassenlosen System, das es dem Kunden ermöglicht, seine Ware direkt am Regal mit seinem Smartphone zu bezahlen.« Künftig soll also sogar der Gang zur Kasse obsolet sein.

MOBIL STATT BAR Das gute alte Bargeld zu Hause zu lassen oder gar nicht mehr zu besitzen, stellt besonders für ältere Generationen eine echte Herausforderung dar. Sonja Moosburger von MediaMarktSaturn N3XT sieht aber noch keinen großen Grund zur Sorge: »Mobile Zahlungslösungen werden sicher nicht von heute auf morgen das Bargeld oder die Kartenzahlung ablösen. Aber Mobile Payment ist eine sehr

gute Ergänzung zu bestehenden Zahlungslösungen.« Auch Peter Weirether, Head of Category Management bei Garmin DACH, sieht die steigende Popularität, hält die flächendeckende Bereitstellung allerdings für noch nicht absehbar.

STARKES ENTWICKLUNGSPOTENZIAL Der entscheidende Vorteil einer Technologie, die noch in den Kinderschuhen steckt, ist ihre weite Luft nach oben. Informatiker können hier von Grund auf mitentwickeln und die Innovation Mobile Payment aktiv vorantreiben. »Viele Banken haben sich in den letzten Jahren eher schwergetan, die neuen Technologien zu implementieren und den Kunden Mobile-Payment-Optionen zur Verfügung zu stellen. Hier gibt es sicherlich gute Chancen für Informatiker, mit ihrer Expertise zu unterstützen«, erklärt Peter Weirether von Garmin DACH. Carolin Thomaß, Director Mobile Check-Out bei Payback, fasst zusammen, wie IT-Talente sich in den Wachstumsbereich einbringen können: »Indem sie die Bezahlung von übermorgen schon heute bauen, damit sie morgen funktioniert.«

Fotos: Garmin, MediaMarktSaturn, Payback | Illustrationen: vecteezy.com

»Mit Garmin Pay wird die Smartwatch zur digitalen Brieftasche am Handgelenk und ermöglicht so mehr Flexibilität im Alltag und im Sport. Ob ein Shake nach dem Training im Fitnessstudio oder noch ein kurzer Stopp im Supermarkt nach dem Lauf – Kleingeld und Bankkarte können getrost zu Hause gelassen werden.« Peter Weirether, Head of Category Management bei Garmin DACH


STRIPPEN für den Job?

Für dich lassen über 200 Arbeitgeber die Hüllen fallen.

68.800 Jobs im neuen Career-Center. Dein Traumjob ist dabei! www.career-center.de

Jobs, Praktika, Abschlussarbeiten Neu gemacht, nur für dich auf

www.career-center.de

MEDIEN FÜR JUNGE ZIELGRUPPEN


FINTECH & INSURTECH

HELDEN UNSERER ZEIT DIESE FINTECH-START-UPS STELLEN DIE FINANZBRANCHE AUF DEN KOPF Text: Alicia Reimann

1

BONIFY: VIELFÄLTIGE CHANCEN COMPEON: FULL-SERVICE-DIENSTLEISTER Das Start-up Compeon macht es sich zur Aufgabe, mittelständischen Unternehmen, Freiberuflern und Selbstständigen Finanzierungslösungen sowie beste Konditionen in Bezug auf Zins, Laufzeit, Eigenmittel und Sicherheiten zu bieten. Das alles läuft produkt- und anbieterunabhängig. Compeon arbeitet mit 250 Banken, Sparkassen und alternativen Finanzpartnern zusammen und vergleicht deren Angebote je nach Anforderung des Kunden. ITler fungieren als Berater und Entwickler. Übrigens: Compeon bietet bereits während des Studiums jede Menge Einstiegsmöglichkeiten über Werkstudentenstellen und Praktika.

2

FINCOMPARE: MITTELSTANDS-UNTERSTÜTZUNG

3

»FinCompare bringt mit der Digitalisierung der Unternehmensfinanzierung Transparenz und Geschwindigkeit in einen Markt, der bislang analog, übersichtlich und langsam war. Damit beschleunigen wir den Kapitalzufluss für kleine, mittelständische Unternehmen, dem Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Wir haben eine fordernde und fördernde Unternehmenskultur und wer sich darauf einlässt, kann Teil einer der spannendsten Wachstumsstorys der Branche werden.«

»Innovation und modernste Technologie sind Teil unserer DNA. Unsere anspruchsvolle, fortschrittliche Architektur erfordert intelligente Lösungen in allen Bereichen wie Scaling, Datentechnologie und Sicherheit. Dafür haben wir ein großartiges, internationales Team aus erfahrenen Entwicklern. Informatiker können sich auf unterschiedliche Arten bei uns einbringen: Unser Frontend-Team perfektioniert die UI/UX-Benutzeroberfläche, das Backend-Team entwickelt modernste Microservices-Architekturen. DevOps-Ingenieure fokussieren sich auf die Skalierung und die Data Scientists entwickeln innovative Modelle zur Personalisierung.« Dmitry Kharchenko, Chief Technology Officer & Chief Innovation Officer bei Bonify

ZINSPILOT: STARKE ZINSEN FÜR ALLE

4

Nach einmaliger Legitimierung können Kunden bei Zinspilot aus den Zinsangeboten vieler europäischer Banken auswählen. Dank der europaweit harmonisierten Einlagensicherung sind die angelegten Gelder bis 100.000 Euro je Anleger und Bank gesetzlich geschützt. Zinspilot ist ein Kanal der Open-BankingPlattform ›Deposit Solutions‹ und bietet deshalb spannende Stellenangebote weltweit an.

LIQID: ANLAGEN EN MASSE

Stephan Heller, Gründer & CEO von FinCompare

5 62 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

»Liqid gestaltet für Kunden ab 100.000 Euro Anlagesumme eine digitale Alternative zum Private Banking – und krempelt dabei gerade den Markt durch einzigartige Produkte und Services um. Das Kapital der Kunden investieren wir an den Kapitalmärkten überwiegend in so genannte Exchange-Traded-Funds und je nach Wunsch des Kunden auch in ausgewählte gemanagte Aktien- und Anleihenfonds«, erklärt Verena Adam von Strenge, VP People&Culture bei Liqid. »Wer sich bei Liqid als Informatiker engagiert, bleibt kontinuierlich auf dem neuesten Stand der Technik und kennt die aktuellen Trends. Denn es geht bei uns darum, den für unsere digitalen Prozesse benötigten Algorithmen und Services gerecht zu werden und Innovation voranzutreiben.«


FINTECH & INSURTECH

6 Illustrationen: vecteezy.com

7

DAMANTIS: ERFOLG DURCH AKTIEN Eine bessere Performance am Aktienmarkt verspricht Damantis seinen Kunden. Das Start-up entwickelt Portfolio-Intelligence-Lösungen, die Aktien und deren Verlauf bewerten, Risiken minimieren und interne Prozesse beispielsweise bei der Aktienauswahl optimieren. So will Damantis Privatinvestoren einen objektiven Überblick über tausende Aktien ermöglichen und ihnen so die Chance geben, Empfehlungen von Bankberatern oder Vermögensverwaltern zu hinterfragen, da diese oft durch eigene Interessen beeinflusst sind.

BILENDO: EFFIZIENZ & ENTWICKLUNG Bilendo ist eine Kreditmanagement-Plattform, die Finanzprozesse automatisiert und Unternehmen dabei unterstützt, ihr Kreditrisiko zu minimieren. Finanzprozesse werden dadurch effizienter, sind weniger fehleranfällig und Unternehmen erhalten offene Forderungen im Durchschnitt 14 Tage schneller – die eigene Zahlungsfähigkeit ist damit garantiert. »Für Informatiker gibt es eine große Bandbreite an Aufgabenfeldern. Sie können Entwickler sein, aber es gibt auch Stellen, die näher am Kunden sind«, berichtet Florian Kappert, Gründer von Bliendo. »Außerdem gibt es Jobs im Produktteam, wo es um die Weiterentwicklung unseres Produkts geht. Bilendo ist ein Start-up, das hoch hinaus will, aber dabei den einzelnen Mitarbeiter und seine Kunden immer im Blick hat. Eine offene Fehlerkultur gehört zu unserer Philosophie.«

8

WHITEBOX: ONLINE-VERMÖGENSBERATER Privatbankdienstleistungen für weniger vermögende Kunden zugänglich machen – diesen Service schreibt sich das Start-up Whitebox auf die Fahne. Laut Mitgründer Andreas Sarasin bietet Whitebox bereits ab einem Anlagevolumen von 5.000 Euro die erste Online-Vermögensverwaltung, die auch den Anforderungen jener Kunden entspricht, die neben ihrem Job nicht die Zeit haben, sich intensiv mit Anlagethemen auseinanderzusetzen. Klingt gut? Whitebox sucht aktuell nach Web-Entwicklern und Projektmanagern.


FINTECH & INSURTECH

PRAXISCHECK

INNOVATIV & DYNAMISCH ZWEI INFORMATIKER ERZÄHLEN, WARUM SIE SICH FÜR DEN EINSTIEG IN EIN FIN- UND INSURTECH-UNTERNEHMEN ENTSCHIEDEN HABEN

ILKER CETINKAYA IST ALS HEAD OF ENGINEERING BEIM INSURTECH OTTONOVA TÄTIG.

SUNT QUE

Herr Cetinkaya, wieso wollten Sie bei einem Insurtech-Unternehmen arbeiten?

Ottonova ist der lebende Beweis dafür, dass Branchen und Bereiche unseres Lebens mit Technologie an unsere zukünftige Realität angepasst werden können. Insurtech heißt für mich: Wir bringen die Sicherheit des Kunden in dessen Hände.

DAVID COROJAN IST SOFTWARE INGENIEUR BEIM FINTECHUNTERNEHMEN RAISIN.

SUNT QUE

Herr Corojan, was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?

Besonders gut gefällt mir die internationale Zusammensetzung unseres Teams mit seinen unterschiedlichen Einflüssen und einem großartigen Sinn für Humor. Es ist aber auch das fokussierte, professionelle Herangehen an Themen und die crossfunktionale Arbeitsweise. Alle sind top motiviert und ich kann von absoluten Experten auf ihrem Gebiet ständig neue Dinge lernen.

Welche Aufgaben übernehmen Sie in Ihrem Job?

Ich kümmere mich mit vielen Teams und Mitarbeitern um die gesamte Softwareentwicklung von Ottonova. Als digitale Versicherung sind unsere Apps unser Medium zum Kunden und auch unser Gesicht zur Welt. Unsere Assistenz- und Automatisierungssysteme sind das, was Insurtech ausmacht: beste Sicherheit ohne Komplexität, ohne Bürokratie, ohne Hindernisse.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Bei uns hat jeder Wochentag einen speziellen Fokus. Das geht von Produktentwicklung, Weiterbildung, Implementierung über PairProgrammierung bis hin zur Konfiguration von CI/CD-Pipelines. Darüber steht unsere eigene ›Engineering Culture‹. Dazu gehören Tech-Lunches und Demos, aber auch Tage, an denen wir keine Meetings haben und besonders fokussiert arbeiten können.

Technisch, organisatorisch, ökonomisch und kulturell die Versicherungsindustrie mit den Mitteln und der Denkweise der Zukunft zu erfrischen und zu erneuern. Es gibt so viele Facetten und Möglichkeiten, Versicherung neu und aufregend zu erleben. Die Technologie ist der Katalysator dafür. Welche Skills sollten Berufseinsteiger mitbringen?

Bei uns ist es wichtig, Know-how mit Kreativität einsetzen zu können. Eine Brise Erfindergeist gepaart mit starken kommunikativen Fähigkeiten ist eine sehr gute Mischung. Kommunikation ist sehr wichtig, damit wir die Produkt- und Technikinnovation in der Versicherungsindustrie verstehen und umsetzen können.

64 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Vor welche Herausforderungen werden Sie im Arbeitsalltag gestellt?

Ich arbeite an anspruchsvollen Projekten, die mit individuellen Herausforderungen einhergehen. Mal ist es technisch schwierig, mal zeitkritisch oder beides zusammen. Allerdings wird bei uns sehr darauf geachtet, dass wir uns auch selbst weiterentwickeln und der Spaß nicht zu kurz kommt. Wir haben beispielsweis die Möglichkeit, an einer täglichen Meditations-Session im Büro teilzunehmen. Warum würden Sie jungen Informatikern zu einem Einstieg in ein Fintech raten und nicht zu einem herkömmlichen Finanzunternehmen?

In meinen Augen geht es in Fintechs einfach dynamischer zu. Es ist ein stark wachsendes Feld, dessen Potenzial noch lange nicht erschöpft ist. Wir arbeiten mit modernen Technologien, agilen Arbeitsmethoden und Kundenfokus. Durch die vielen jungen Kollegen kommen immer wieder neue Einflüsse herein und wir realisieren gemeinsam wirklich geniale Projekte, die direkt zum Unternehmenserfolg beitragen. Das alles mag ich persönlich sehr.

Interviews: Alicia Reimann | Fotos: Ottonova, Raisin | Illustrationen: vecteezy.com

Was ist das Spannendste an Ihrer Arbeit?


FINTECH & INSURTECH

ZUSAMMEN STATT GEGENEINANDER Text: Alicia Reimann

Fintechs soweit das Auge reicht. Die Landschaft des Finanzsektors verändert sich zunehmend in Richtung Digitalisierung. Doch das bedeutet nicht zwangsläufig, dass herkömmliche Banken der Vergangenheit angehören, meint Dr. Stephan Weingarz, Abteilungsleiter Personalmanagement beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR): »Anstelle des erwarteten Wettbewerbs zwischen Fintechs und traditionellen Banken werden eher Kooperationsansätze angestrebt: Banken bieten den jungen Unternehmen über Zusammenarbeitsmodelle den Marktzugang und integrieren im Gegenzug die neuen Ideen und Technologien in ihr Leistungsportfolio.« Tatsächlich streben ganze 90 Prozent der deutschen Banken eine Zusammenarbeit mit einem jungen Fintech-Start-up an oder kooperieren sogar schon mit einem. Kunden können also von den Vorzügen beider Modelle profitieren: der Beständigkeit und Persönlichkeit der örtlichen Bank sowie der Frische und Dynamik digitaler Fintechs.

Illustrationen: vecteezy.com | Quellen: PwC, Wirtschaftswoche

INTERNE UMRÜSTUNG Auch, wenn Banken sich in Sachen Digitalisierung von Fintechs helfen lassen können: Die Herausforderung bleibt trotzdem groß. Um weiterhin am Zahn der Zeit zu arbeiten, müssen sie diverse Umstrukturierungen und Prozessänderungen umsetzen. Aleksandar Jeremic, Bereichsleitung Campus Development bei der Commerzbank erzählt: »Wir haben mit einem Digital Campus agile Arbeitsformen bei der Digitalisierung erprobt. Dieses Modell haben wir nun konsequent auf weite Teile der Zentrale, der neuen Cluster-Lieferorganisation, ausgeweitet. Dort arbeiten crossfunktionale Teams in zahlreichen Cluster an der Digitalisierung von Produkten und Prozessen.« Aber nicht nur

BEDEUTEN FINTECHS DAS ENDE DER TRADITIONELLEN BANK? HIER GIBT'S PROGNOSEN

84

Prozent der Banken empfinden den Einfluss von Fintechs auf den eigenen Innovationsgrad als stark.

die Vorgänge verändern sich, auch in Bezug aufs Personal muss umgedacht werden. Klar: Wo die Digitalisierung zuschlägt, braucht es Informatiker, die dem Umschwung gewachsen sind und ihm kompetent entgegentreten. »In der Vergangenheit war das Personalportfolio einer Genossenschaftsbank sehr homogen: 90 Prozent Bankkaufleute und daneben einzelne Spezialfunktionen. Dies ändert sich gerade grundlegend: ITler spielen in Banken sowohl zahlenmäßig als auch in ihren Funktionen in den letzten Jahren eine immer wichtigere Rolle, da die IT ein zentraler Faktor in der strategischen Ausrichtung der Banken geworden ist«, weiß Stephan Weingarz vom BVR.

TEIL DES TRENDS

13

Milliarden Euro will die Deutsche Bank bis 2022 in IT und Digitalisierung investieren.

67

Prozent der Fintechs sehen in der Unternehmenskultur das größte Hindernis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Banken.

Informatiker sind also die Helden, die traditionelle Banken in Richtung Digitalisierung leiten. Ihr Arbeitsleben wird durch den Trend ebenso verändert wie ihre Gefragtheit, erzählt Aleksandar Jeremic von der Commerzbank: »In der Cluster-Lieferorganisation arbeiten Fach- und IT-Experten nicht mehr getrennt, sondern zusammen in einem Team und entwickeln mit agilen Arbeitsmethoden passende Lösungen. Somit ist jedes Team in der Lage, ein vollständiges Produkt zu entwickeln und funktionsfähig auszuliefern.« Als ITler bist du also nicht nur ein kleines Rad im System, sondern arbeitest aktiv an Problemlösungen und stehst in engem Kontakt mit den Fintechlern. So spürst du auch etwas vom Start-up-Leben und der digitalen Kompetenz, die in Fintechs steckt. Egal, ob du dich als Informatiker für einen Einstieg in ein Fintech oder in ein herkömmliches Finanzunternehmen entscheidest: Die Zeichen stehen auf Digitalisierung und du bist so und so ein entscheidender Teil davon.

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 65


SPIELEENT WICKLUNG RUBRIK

SCHNELLES WISSEN

SPIELERISCH IN DIE ZUKUNFT Computerspiele sind deine Leidenschaft und du würdest dich beruflich gerne intensiv damit beschäftigen? Der Job als Spieleentwickler ist wie gemacht für dich. Das Beste daran: Du bestimmst, wie die Spiele von morgen aussehen werden. Auch passend: Der Beruf des Technical Directors. Text: Steffen Rothhaupt

EIN BISSCHEN VON ALLEM Für den Berufseinstieg sind vor allem Kenntnisse in den gängigsten Programmiersprachen wie C oder C++ ein Muss. Außerdem ist es wichtig, sich in den Bereichen Graphical User Interface, Betriebssysteme und App-Entwicklung auszukennen. Klassische Soft Skills wie gute Englischkenntnisse, Fantasie und Kreativität, Begeisterung für Spiele sowie technisches Verständnis runden dein Profil ab.

NUR IM TEAM BIST DU STARK »Da die Spieleentwicklung vor allem Teamarbeit ist, sollten Informatiker in der Spieleentwicklung vor allem die Fähigkeit mitbringen, mit anderen arbeiten zu können. Dazu zählt die offene Kommunikation mit anderen Informatikern, aber auch die Absprache mit fachfremden Kollegen.« Dominik Lazarek, Senior Graphics Programmer bei Ubisoft Düsseldorf

66 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

AUFGABEN

TRENDS

PLANUNG MIT AHNUNG

HANDY WIRD TRENDY

Eine elementare Aufgabe von Spieleentwicklern ist das Game Design, also die Grundlagen eines Spiels zu schaffen. Dabei musst du dir überlegen, was das eigentliche Ziel des Spiels sein und welche Level und Regeln es geben soll. Schon kleinste Änderungen am Game Design können Auswirkungen auf den Spielverlauf haben, weshalb die Aufgabe für Einsteiger eine große Herausforderung ist.

»Allgemein geht der Trend immer stärker Richtung mobile Endgeräte. Smartphones und Mobile Games sind ein fester Bestandteil im Alltag verschiedenster Nutzergruppen geworden. Gute Spiele machen dabei vor allem Multiplayer-Elemente wie das gemeinschaftliche Spielen in Allianzen oder der Wettstreit mit anderen Spielern aus.«

PRAXIS UND TECHNIK »Ein Schwerpunkt besteht darin, sicherzustellen, dass aus technischer Sicht alles einwandfrei funktioniert und die verschiedenen Technologien, die für Spiele verwendet werden, reibungslos ineinandergreifen. Im Gegensatz zum Game Design geht es hier also sowohl um die praktische Umsetzung der Ideen und Mechaniken hinter einem Spiel als auch um die Koordination und Überwachung des technischen Betriebs.« Armin Busen, Chief Product Officer bei InnoGames

Armin Busen, Chief Product Officer bei InnoGames

DREAMING OF STREAMING Dominik Lazarek, Senior Graphics Programmer bei Ubisoft Düsseldorf, sieht einen Trend in den aufkommenden Streaming-Plattformen wie zum Beispiel Google Stadia, die auch für Informatiker spannende neue Herausforderungen bieten – etwa den Zugriff auf noch nie dagewesene Rechenkapazität. Das Besondere an Google Stadia ist, dass Zocker außer einer Internetverbindung und dem Browser Google Chrome keine weiteren Geräte benötigen.

Illustrationen: vecteezy.com | Fotos: danial-ricaros, magnus, francesco-de-tommaso/unsplash.com

SKILLS


SPIELEENT WICKLUNG

VISUELLE MEDIEN DAS KANNST DU MACHEN

CHECKLISTE

Als Informatiker bist du perfekt für die Rolle des Technical Directors geeignet. Dieser ist bei einem Animations- oder VFX-Filmprojekt für die technische Leitung zuständig, das heißt, er managt die technischen Aspekte der Filmproduktion. Außerdem entwickelt er passende Tools und Plug-Ins, automatisiert Abläufe und legt Workflows fest.

DIESE SKILLS BRAUCHST DU ALS SPIELEENTWICKLER:

WICHTIGES BINDEGLIED

• ORGANISATIONSGESCHICK

»Kaum eine andere Branche hat in den vergangenen Jahren mehr technische Innovation erlebt als die Spieleindustrie. Ein Technical Director bildet das Bindeglied zwischen Technologie und Kreativität, und ist somit durch sein Fachwissen und seine künstlerische Neigung ein essenzielles Teammitglied bei der Spieleentwicklung.« Simon Spielmann, Leitender technischer Ingenieur in der Abteilung Forschung & Entwicklung des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg

• FACHKENNTNISSE IN PROGRAMMIERSPRACHEN • TEAM- UND KOMMUNIKATIONSFÄHIGKEIT

• GUTE ENGLISCHKENNTNISSE • LEIDENSCHAFT FÜR SPIELE


BE WERBUNGSTIPP S

GEWUSST WIE

GEHALTSVERHANDLUNG DR. ADEL ABDEL-LATIF ERKLÄRT, WIE DU DAS BESTE AUS VERHANDLUNGEN HERAUSHOLST

1. DIE PERFEKTE VORBEREITUNG Zur professionellen Vorbereitung gehört eine genaue Informationsbeschaffung in Form einer Markt- und Branchenanalyse, da du wissen musst, welche Gehälter für ähnliche Tätigkeiten bezahlt werden. Was du daneben nicht unterschätzen darfst, ist die Informationsbeschaffung zu deinem Gesprächspartner. Das Internet spuckt hier alles Notwendige aus. Konzentriere dich auf Gemeinsamkeiten wie etwa Uni, Hobbys oder Bekannte – das macht sympathisch und öffnet dir ungeahnte Türen. Außerdem solltest du bezüglich des Gehalts im Vorfeld ein klares Minimal- und Maximalziel definieren. Es ist ratsam, diese Ziele schriftlich zu fixieren und so in deinem Kopf zu verankern. Nun konzentrierst du dich auf mindestens zehn Forderungen – zum Beispiel Firmenwagen, Weiterbildungen oder extra Urlaubstage. Die Forderungen stellen die weiche Verhandlungsmasse dar, die du je nach Verlauf gegen deine Gehaltsvorstellung eintauschen kannst.

2. AUFTRETEN & KÖRPERSPRACHE Der Verhandlungsraum ist wie eine Bühne, auf der du optimal performen solltest. Dein Auftreten ist ein entscheidender Faktor, da der erste Eindruck nicht nachverhandelbar ist. Angemessene Kleidung, dezentes Make-up und diskreter Schmuck wirken optimal. Sehr wichtig ist ein aufrechter Gang, ruhige Bewegungen, ein klarer Blickkontakt, ein

NÜTZLICHE TIPPS

freundliches Lächeln – bitte nicht grinsen – sowie ein bestimmter, aber nicht zu starker Händedruck. Deine Stimme sollte Emotionen zeigen und klar sein. Stelle viele Fragen und gewinne so wichtige Zusatzinformationen, die du verwerten und ausspielen kannst.

3. EIN ÜBERZEUGENDER GESPRÄCHSVERLAUF Die Fachkompetenz bringst du bereits mit, sonst wärst du nicht zum Gespräch eingeladen worden. Ein fataler Fehler wäre es jetzt, diese zu wiederholen. Als guter Verhandler schaffst du es, deinem Gegenüber deinen Vorteil oder Mehrwert zu demonstrieren, indem du beispielsweise Zusatzskills oder innovative Ideen vorbringst, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen werden. So erhöhst du das Interesse an deiner Person enorm. Wenn sich das Gespräch schwierig gestaltet, solltest du die vorbereiteten Gemeinsamkeiten einspielen. Sätze wie: »Wir haben doch beide das Ziel, Ihre Abteilung weiterzuentwickeln und wirtschaftlich noch stärker zu machen, oder?« wirken deeskalierend und geben dir die Zügel zurück.

4. KEIN ERFOLG IN SICHT – WAS TUN? Mit dem Eintausch weicher Forderungen wie Urlaub, Weiterbildung oder Dienstwagen können häufig interessante Dinge ausgehandelt werden. Geht der Chef immer noch nicht darauf ein und liegt das angebotene Gehalt unter deinem Minimalziel, solltest du das Gespräch elegant, aber bestimmt abbrechen: »Vielen herzlichen Dank für das aufschlussreiche Gespräch. Obwohl wir viele Gemeinsamkeiten haben, ist aus meiner Sicht zum heutigen Zeitpunkt leider keine Einigung möglich. Sollten Sie dennoch Möglichkeiten sehen, Ihr Angebot zu optimieren, können wir das Gespräch gerne fortführen.« So ermöglichst du es deinem Gegenüber, wieder in die Verhandlung einzusteigen, ohne dein Gesicht zu verlieren.

SCHOOL OF SUCCESS – BAU DEIN BUSINESS AUF Auf dieser Onlineplattform verhilft der Multi-Entrepreneur und Bestsellerautor Dr. Adel Abdel-Latif motivierten Start-uppern mit seinem Business-Wissen zum unternehmerischen Erfolg. Wöchentliche Videokurse, Webinare und Events vermitteln dir die Business Skills, die es braucht, um richtig durchzustarten. Melde dich an: www.schoolofsuccess.me

68 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker ||

Fotos: privat, Dr. Adel Abdel-Latif

Dr. Adel Abdel-Latif ist CEO der ›Dr. Abdel-Latif Negotiation Academy‹ und gehört weltweit zu den führenden Verhandlungsexperten. Der ehemalige Schattenverhandler und Bestsellerautor bildet Führungskräfte zu Verhandlungsprofis aus und tritt als Vortragsredner auf.


MASTERFORUM

MEDICAL PRO

DER NUTZER IST KÖNIG

Vom Schutz der medizinischen Daten bis hin zur Simulation operativer Eingriffe – ohne Informatik ist moderne Medizin nicht denkbar. Als Schnittstelle bietet die Hochschule Heilbronn in Kooperation mit der Uni Heidelberg den Masterstudiengang MEDIZINISCHE INFORMATIK . Dich erwarten in vier Semestern Fächer wie Komplexe Systeme, Daten- und Wissensmanagement, Bioinformatik und Digitale Medien. Absolventen des Studiengangs arbeiten in Forschungsinstituten, Industrieunternehmen, Krankenhäusern oder bei Softwareherstellern. Dein Bachelorabschluss muss überdurchschnittlich sein. www.hs-heilbronn.de

Du willst anspruchsvolle digitale Produkte mit interaktiven Interfaces entwickeln? Der Master USER EXPERIENCE DESIGN an der Rheinischen Fachhochschule Köln zeigt dir, wie's geht. Neben deinem Informatikbachelor musst du mindestens 45 ECTS in gestalterischen Modulen mitbringen. In zwei Jahren erwirbst du Know-how in Medienpsychologie, Interfacedesign, Programmierung und Innovationsentwicklung. Die Studiengebühren betragen 535 Euro pro Semester plus knapp 200 Euro Semesterbeitrag. Dafür bietet die Hochschule dir VR-Equipment, ein Robotiklabor und andere technische Ausrüstung. www.rfh-koeln.de

IT-DESIGNER

CYBERKÄMPFER

System- und informationstechnische Anwendungen entwerfen ist genau dein Ding? Dann wirf einen Blick auf den Master SYSTEMDESIGN der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena. Der Fokus liegt auf eingebetteten, intelligenten Systemen, Hard- und Software-Codedesign sowie robusten elektronischen Systemen. Das Studium umfasst drei Semester und kann auch in Teilzeit absolviert werden. Mit dem Abschluss kannst du dann bei Arbeitgebern in Forschung und Entwicklung oder der Industrie anfangen. www.eah-jena.de

Cyberkriminalität ist eine der am stärksten zunehmdenen Bedrohungen für die Wirtschaft und die Öffentlichkeit. Mit deinem Fernmasterabschluss in IT-SICHERHEIT UND FORENSIK an der Hochschule Wismar begibst du dich in den Kampf gegen Spionage, Datendiebstahl und Co. In vier Semestern vertiefst du deine Kenntnisse in Netzwerk- und Sicherheitsmanagement, Kryptoanalyse, Industrial Security sowie Kriminalpsychologie. Um zugelassen zu werden brauchst du neben einem Bachelorabschluss ein Jahr Berufserfahrung. www.hs-wismar.de

UND NACH DEM BACHELOR? NEUN MASTERSTUDIENGÄNGE IM KURZPORTRÄT

BIG DATA = BIG CAREER Die Mengen wichtiger Unternehmensdaten steigen branchenübergreifend. Klar, dass Fachkräfte benötigt werden, um sie effizient zu nutzen und zu analysieren. Das Masterstudium BIG DATA & BUSINESS ANALYTICS an der FOM Hochschule in Essen gibt dir mathematische, informatische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse dafür mit auf den Weg. Du studierst fünf Semester lang berufsbegleitend. Der Spaß kostet dich inklusive Studien-, Prüfungs- und Immatrikulationsgebühr insgesamt 13.780 Euro. www.fom.de

Text: Alicia Reimann

FÜR SOFTIES

IRGENDWAS MIT MEDIEN

Der Masterstudiengang SOFTWARETECHNIK der Universität Stuttgart ist rein softwaretechnisch ausgerichtet, ohne ein bestimmtes Anwendungsgebiet zu sehr zu fokussieren. Du erhältst also in vier Semestern übergreifendes Know-how. Durch die Vertiefungsangebote kannst du dich trotzdem individuell spezialisieren. Als Absolvent steigst du beispielsweise in der Datenverarbeitungsindustrie oder der Forschung ein. Alternativ kümmerst du dich um industrielle, kommerzielle und verwaltungstechnische Anwendungen von Datenverarbeitungssystemen.

Eine Mischung aus Medientechnik, -informatik, -design und -produktion bietet der Master MEDIENTECHNOLOGIE an der Technischen Universität Ilmenau. Du erforschst und entwickelst Verfahren und Algorithmen zur Verarbeitung, Speicherung und Wiedergabe dreidimensionaler virtueller Welten, interaktivem Fernsehen, E-Learning oder mobilen Datendiensten. Das Ganze dauert drei Semester. Der Abschluss befähigt dich dazu, das Management von Projekten in Unternehmen, selbstständige Tätigkeiten mit Leitungsverantwortung oder Tätigkeiten in Forschung und Entwicklung zu übernehmen. www.tu-ilmenau.de

www.uni-stuttgart.de

ALLES AUTOMATISCH

FÜR BÜCHERWÜRMER

Der englischsprachige Master AUTONOMOUS SYSTEMS an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist deutschlandweit der erste Masterstudiengang für autonome Systeme. Du erweiterst deine Kenntnisse in Modulen wie Artificial Intelligence, Advanced Software Technology und Autonomous Mobile Robots und wendest sie in Forschungs- und Entwicklungsprojekten an. Wenn du willst, kannst du ein oder mehrere der vier Semester im Ausland absolvieren. Du beendest das Studium mit deiner Masterarbeit plus Kolloquium. www.h-brs.de

Bibliotheken sind out? Falsch gedacht, hinter ihnen stecken nämlich spannende IT-Landschaften. Das berufsbegleitende, viersemestrige Masterstudium BIBLIOTHEKSINFORMATIK an der Technischen Hochschule Wildau vermittelt dir die notwendigen Kompetenzen, die für die Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Informationseinrichtungen und Digitalwirtschaft wichtig sind. Als Absolvent kannst du selbstständig IT-Projekte im Umfeld von Informationseinrichtungen betreuen und leiten. Ein Jahr Berufserfahrung wird vorausgesetzt. www.th-wildau.de

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 69


KARRIERE KARRIEREFRAGE: WELCHE NACHFRAGE KÖNNEN SIE BEI MINT-ABSOLVENTEN BEOBACHTEN? »Auffällig ist der steigende Bedarf an Mitarbeitern in den Bereichen IT und Engineering, zum Beispiel in der Automobilbranche. Da wir unseren Partnerunternehmen vielversprechende Bewerber auch initiativ vorstellen, können Kandidaten durch uns zusätzlich auf Stellen zurückgreifen, die nicht offiziell ausgeschrieben wurden.« Tobias Schlotterbeck, Head of Operations bei Academic Work Germany

IENA INNOVATIONSKONGRESS 2019 Am 31. Oktober geben Innovationsmanager aus Unternehmen und Wissenschaft im Messezentrum Nürnberg exklusive Einblicke in ihre Innovationskultur. Infos: www.iena.de

MINTIGER NACHWUCHS Unternehmen können aufatmen: Der akademische Zuwachs scheint gesichert. Die Zahl der MINT-Studierenden ist so hoch wie nie zuvor und auch bei Frauen hat das Interesse an den MINT-Studienfächern weiter zugenommen. Der Frauenanteil fällt aber mit 29,3 Prozent weiterhin gering aus.

MINT-FRAUEN KOMMEN AN

Digitalisierung treibt die Welt. Und wer treibt die Digitalisierung? Verstärken Sie unsere Teams und bewegen Sie mit uns die digitale Zukunft.

„EY“ und „wir“ beziehen sich auf alle deutschen Mitgliedsunternehmen von Ernst & Young Global Limited, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. ED None.

Klar: MINT-Kräfte sind gefragt, daher ist die Arbeitslosigkeit in MINT-Berufen tendenziell rückläufig. 2018 waren 259.000 Arbeitslose mit MINT-Berufen gemeldet. Die Arbeitslosigkeit von Frauen ist in den letzten Jahren übrigens stärker gesunken als die der Männer: Der Frauenanteil an allen MINT-Arbeitslosen lag bei 13,5 Prozent.

www.de.ey.com/digitalmovement #DigitalMovement

RZ_Anzeige_Generisch_Digitalisierung_Audimax_210x297mm_2019_01_KL.indd 1

11.04.19 14:47

LESERLIEBLING Du entscheidest: Welche Anzeige im Heft gefällt dir am besten? Wähl deinen ›Leser-Liebling des Monats‹! Euer Top-Motiv der Ausgabe 6-2019 seht ihr oben: EY. Euch allen ein dickes »Danke!« fürs Mitmachen. Über einen Gutschein kann sich diesmal Sebastian Raufer aus Aachen freuen. Herzlichen Glückwunsch! Voten und Amazon-, i-Tunes-, Google Play- oder Tankgutschein im Wert von 50 Euro gewinnen. Klick auf: www.audimax.de/leserliebling

MILLIONEN MINTFACHLEUTE WAREN 2018 IN DEUTSCHLAND BESCHÄFTIGT.

22.-23.10.2019 inova | Ort: Ilmenau Info: www.inova-ilmenau.de 23.10.2019 Firmenkontakttag | Ort: Kiel Info: www.firmenkontakttag.de 26.10.2019 QS World Grad & MBA Tour | Ort: Zürich Info: www.topuniversities.com 30.10.2019 adday adnight | Ort: Stuttgart Info: www.adday-adnight.com 1.-8.11.2019 FILMZ Festival | Ort: Mainz Info: www.filmz-mainz.de 2.11.2019 QS World Grad & MBA Tour | Ort: Frankfurt Info: www.topuniversities.com 4.11.2019 QS World Grad & MBA Tour | Ort: München Info: www.topuniversities.de 5.11.2019 International Day | Ort: Nürnberg Info: www.ib.wiso.fau.de 5.-7.11.2019 HOKO | Ort: München Info: www.hoko-online.de 6.11.2019 QS World Grad & MBA Tour | Ort: Hamburg Info: www.topuniversities.com 8.11.2019 E-Fellows IT-Day | Ort: Frankfurt Info: www.e-fellows.net 9.11.2019 Master & More | Ort: Köln Info: www.master-and-more.de 12.11.2019 Car Connects | Ort: Stuttgart Info: www.car-future.com 15.11.2019 Master & More | Ort: Wien Info: www.master-and-more.de 15.11.2019 Jobvector Career Day Ort: Düsseldorf | Info: www.jobvector.de 18.-21.11.2019 T5 Career Forum in Kooperation mit der MEDICA Düsseldorf | Ort: Düsseldorf Info: www.t5-karriereportal.de 19.- 20.11.2019 Akademika | Ort: Augsburg Info: www.akademika.de 21.-24.11.2019 Morgenmacher Festival | Ort: Stuttgart Info: www.messe-stuttgart.de 22.11.2019 Master & More | Ort: Stuttgart Info: www.master-and-more.com IT 22.11.2019 E-Fellows IT Day | Ort: Berlin Info: www.car-future.com Interessant für: ING

70 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

IT

NaWi

WiWi

Alle

Text: Kirsten Borgers | Quelle: arbeitsagentur.de | Fotos: Andrew Neel, Michael Mroczek/unsplash.com

TERMINE


bis 31.1 0. bewe rben

Verbinden Sie kriminalpolizeiliche Arbeit und IT und werden Sie nach einer 20-monatigen QualifizierungsmaĂ&#x;nahme Cyberkriminalist/-in beim Bundeskriminalamt. Machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt! www.bka.de/cyberkriminalist


ARBEITEN IM AUSL AND

KARRIEREBOOST AUSLAND GOODBYE DEUTSCHLAND: WARUM EINE AUSLANDSSTATION HILFREICH SEIN KANN

54

Prozent der Unternehmen halten Auslandserfahrung für sehr wichtig.

Die Koffer packen, sich von den Liebsten verabschieden und mit Blick auf ein neues Abenteuer ins Flugzeug steigen: Jährlich entscheiden sich aktuell etwa 150.000 deutsche Studenten für ein Auslandssemester. Doch auch, wenn du bereits im Berufsleben angekommen bist, hast du viele Möglichkeiten, deiner Karriere sowie deiner persönlichen Entwicklung durch eine Auslandsstation einen Kick zu verpassen.

PROOF YOUR SKILLS

24

Prozent der Expats bekommen ein sehr viel höheres Gehalt als in Deutschland.

84

Prozent der derzeit im Ausland lebenden Expats sprechen mindestens zwei Sprachen, jeder Fünfte sogar vier Sprachen und mehr.

»Berufliche Auslandserfahrung verdeutlicht generell, dass der Bewerber mobil und flexibel ist und keine Angst vor neuen und unbekannten Situationen hat«, erklärt Matthias Rauhut, internationaler Arbeitsvermittler der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV). Dieser Meinung ist auch Christa Fellner, die als Team Lead Human Resources bei InterNations arbeitet: »Ein Auslandsaufenthalt sendet ein klares Zeichen an Arbeitgeber, dass man in der Lage ist, sich an andere Gepflogenheiten anzupassen.« Egal, in welcher Branche du arbeiten möchtest: Die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, die du durch eine Station im Ausland unter Beweis stellst, ist für jede Karriere wichtig.

GANZ NEUE PERSPEKTIVEN Sobald feststeht, in welches Land du reisen wirst, bereitest du dich natürlich intensiv vor. Sprachkurs, erste Kontaktaufnahme zu künftigen

72 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

Kollegen, Wohnung vor Ort – alles abgehakt und organisiert? Sehr gut. Und trotzdem ist klar: Die erste Zeit ist die herausforderndste, denn du bist schlagartig mit einer fremden Kultur, anderen Arbeitsroutinen sowie Vorgehensweisen konfrontiert und bewegst dich in einem Umfeld, in dem du nicht zu Hause bist. Klingt schwierig, aber genau hier liegt die Chance, wie auch Christa Fellner von InternNations weiß: »Zeit im Ausland zu verbringen, zwingt uns dazu, eine ganzheitliche Perspektive einzunehmen: Sie zeigt uns, dass unsere Sichtweise sehr stark durch die eigene Kultur bestimmt wird und nicht die einzige ist.« Daraus resultiert ein besonderer Lerneffekt für dich: Du musst deine Sicht- und Vorgehensweise komplett neu betrachten. Die Fähigkeit zur Selbstreflexion ist in der heutigen Zeit eine Grundvoraussetzung, wie Fellner betont – diese hilft dir nicht nur innerhalb deines Jobs, sondern auch ganz persönlich.

FREMDE KULTUR PUR Im deutschsprachigen Ausland ist es noch am ehesten wie in der Heimat? Sollte man meinen, doch auch dort können sich kulturelle Unterschiede stark bemerkbar machen. Matthias Rauhut von der ZAV weiß, dass der Überraschungseffekt oft groß ist: »In Österreich und der Schweiz wird zum Beispiel nicht so offen und direkt kommuniziert wie in Deutschland, sondern eher höflich verklausuliert. In

Quellen: Institut der deutschen Wirtschaft, capital.de | Illsutrationen: ink drop, skypicsstudio/fotolia.com | Fotos: ZAV, InterNations

Text: Kirsten Borgers


Rubrik ARBEITEN IM AUSL AND

Skandinavien sind die Hierarchien sehr flach, alle sprechen sich mit ›Du‹ und Vornamen an. In Großbritannien sind eher Zurückhaltung und Understatement gefragt.« Auch wenn du dein Zielland bereits aus dem Urlaub kennst, ist diese vergleichbar kurze Zeit meist nicht mit einem dauerhaften Arbeitsaufenthalt vor Ort gleichzusetzen. Erst dann wirst du tiefere Einblicke in die Kultur des Gastlandes und täglichen Kontakt mit Einheimischen kriegen. Dieser Kontakt kann unter Umständen sehr herausfordernd sein, weiß Christa Fellner von InterNations: »Dadurch, dass die einheimische Bevölkerung und deren Kultur dich infrage stellt, setzt du dich stark mit dir selbst auseinander. Wodurch bin ich geprägt? Was ist mir wichtig? Und: Kann ich andere Herangehensweisen an die Dinge akzeptieren?«. Indem du dich mit den eigenen Bewertungsmaßstäben konfrontierst, entsteht bestenfalls eine größere Offenheit, die dir im Umgang mit anderen Menschen behilflich sein kann – und damit auch im Job. »In internationalen Unternehmen kommt Auslandserfahrung besonders gut an oder DO YOU SPEAK ENGLISH? wird sogar vorausgesetzt.« Auf deinem Xing- oder LinkedIn-Profil herrscht unter dem Matthias Rauhut, ZAV Punkt ›Sprachkenntnisse‹ gähnende Leere? Das ist gerade in unserem globalisierten Zeitalter schwierig. Gutes bis sehr gutes Englisch wird in vielen Branchen vorausgesetzt, da die Korrespondenz mit ausländischen Kooperationspartnern sowie Kunden und Kollegen »Arbeiten im Ausland wirkt ausländischer Firmen und Niesich positiv auf das Selbstbederlassungen oft alltäglich ist. wusstsein und die eigene Resi»Wenn man wirklich verhandlienz aus.« lungssicher Englisch lernen möchte, eignet sich ein AusChrista Fellner, InterNations landsaufenthalt am besten: Wir lernen Sprachen leichter, wenn wir in eine andere Kultur eintauchen. Das übertrifft Lernmethoden wie Bücher oder Kurse bei Weitem«, so Fellner von InterNations.

WAS FIRMEN WOLLEN Ob der Chef bei deiner Bewerbung besonders auf Auslandserfahrungen schaut, hängt natürlich davon ab, wie international sein Unternehmen aufgestellt ist. InterNations zum Beispiel setzt vorangegangene Stationen im Ausland voraus, wie Fellner betont. Um ein globales Netzwerk zu pflegen, braucht es interkulturell bewanderte Mitarbeiter, die sich gut in die Kunden einfühlen können. Ganz unabhängig davon, ob dein Wunschunternehmen nun international ausgerichtet ist oder nicht: »Auslandserfahrung können Bewerber in allen Berufen, in denen Kommunikation oder der Umgang mit Menschen im Mittelpunkt stehen, als Pluspunkt für sich verkaufen«, weiß Rauhut von der ZAV.

Welcome to the

Connectioneering

Group.

Connectioneering bedeutet für uns: Teil eines Netzwerkes zu sein, aktiv an zukunftsweisenden Projekten mitzuarbeiten und dabei wichtige erste Erfahrungen im Job zu sammeln. Bei uns finden Sie hierzu jede Menge faszinierende Gelegenheiten für ein Praktikum, eine Abschlussarbeit oder eine Werkstudententätigkeit. Als führender Maschinen- und Anlagenbauer freuen wir uns über jeden, der unsere Passion teilt. Bewerben Sie sich unter durr.com/karriere

Du siehst: Egal, welche Karriererichtung du einschlagen möchtest, der Schritt ins Ungewisse lohnt sich. www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 73


KARRIERE AUSL ARBEITEN IM AUSL ANDAND

LOOK AND SEE

DIE GELEGENHEIT BEIM SCHOPF GEPACKT

»Meine Frau und ich haben uns bewusst für unseren sehr spannenden Claas-Standort in China entschieden. Die Vorbereitung begann bereits ein Jahr vor dem Auslandseinsatz mit einem Mandarin-Sprachtraining. Während eines von Claas angebotenen ›Look and See‹-Trips konnten wir wichtige Eindrücke vom chinesischen Claas- Produktionsstandort direkt vor Ort sammeln. Vor allem Gespräche mit Expats und lokalen Kollegen haben uns bei der Vorbereitung geholfen. Abschließend gab uns ein Intensivtraining zur chinesischen Kultur und den üblichen Umgangsweisen wichtige Einblicke.«

1

»Nach sechs Jahren in einem so international aufgestellten Unternehmen wie Siemens wollte ich selbst die Erfahrung machen, für eine Zeit im Ausland zu arbeiten. Auf einer internen Konferenz lernte ich einen Kollegen kennen, der für das Energiegeschäft in unserer Landesgesellschaft in China tätig war und eine Projektmanagerin suchte. Das hat mich sofort angesprochen. Ich bekam die Gelegenheit, mir vor meiner Entscheidung eine Woche lang vor Ort ein Bild zu verschaffen. Danach war ich mir sicher: Das will ich machen! Am Ende war ich für zweieinhalb Jahre mit Siemens in Shanghai.«

Sebastian Pleuler, Head of Service Function Prototyping bei Claas

Fabienne Kunz, Projektmanagerin bei Siemens

2

WELCOME ABROAD EXPATRIATES ÜBER PLANUNG, HERAUSFORDERUNGEN UND ERFAHRUNGEN MIT IHRER ARBEIT IM AUSLAND Interviews: Kirsten Borgers

3

NACHHOLBEDARF AUSLAND

»Für mich war es immer ein Traum, im Ausland zu arbeiten. Ich musste während meines Studiums nicht zwingend ein Auslandssemester machen und hatte eine solche Erfahrung aus diesem Grund für mich nachzuholen. Als ich gefragt wurde, ob ich für sechs Monate in London arbeiten möchte, habe ich daher gar nicht lange überlegt. Der Markt dort ist gerade im Finance- und Restrukturierungsbereich in vielen Aspekten deutlich weiter entwickelt als der deutsche und daher hochspannend. Als Teil der Business Development Group durfte ich kurz nach meiner Ankunft im Team bereits bei Kundenmeetings dabei sein und meine Analyseerkenntnisse mit Bankern, Investment Managern und Anwälten diskutieren. So aktiv und direkt in den Dialog eingebunden zu sein hat mir sehr gut gefallen und mich auch in meiner persönlichen Entwicklung noch mal ein deutliches Stück nach vorne gebracht.« Julia Kriegsmann, Manager Business Recovery Services bei PwC

LEHRREICHE ERFAHRUNGEN »Nach zwei Jahren China sehe ich manche Situation etwas entspannter und versuche, flexibel eine Lösung zu finden. Vor allem eine gute Kommunikation ist wichtig. Das ist ein Aspekt, bei dem es eigentlich keine großen Unterschiede zwischen der deutschen und chinesischen Arbeitswelt gibt. In Deutschland leben wir in einem hervorragenden Arbeitsumfeld und ärgern uns oft über Kleinigkeiten. Das reflektiere ich immer wieder und erinnere mich an die teils schwierigen Arbeitsbedingungen für die Kollegen in China.«

4

Sebastian Pleuler, Head of Service Function Prototyping bei Claas

TO-DO: SICH SELBST HINTERFRAGEN KULTURSCHOCK ÜBERWINDEN »Gerade zu Beginn, als die ›Neue aus Deutschland‹, fiel es mir erstmal schwer, Kontakte zu knüpfen und mich aktiv in das Social Life des Teams einzubringen. Die Kollegen waren zwar alle sehr nett und ›welcoming‹, aber in der Anfangszeit blieben die Konversationen sehr unverbindlich, was ich aus meinem Team in Deutschland nicht gewohnt war. Ich muss dazu sagen, dass unser Büro in London um ein Vielfaches größer ist als in Frankfurt, manchmal ist es wie in einem Bienenschwarm und viele Kollegen kommen und gehen. So musste ich auf mich aufmerksam machen und aktiv sein, auf die Kollegen zugehen und mich einbringen.«

5

Julia Kriegsmann, Manager Business Recovery Services bei PwC

74 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

»Ein komplett neues Umfeld, ein anderer Kulturkreis und dazu noch ein neuer Job waren eine echte Herausforderung. Doch genau das habe ich gesucht, denn nur an Herausforderungen entwickeln wir uns weiter. Ich hätte mir nie vorstellen können, wie sehr ich über mich selbst hinauswachse – beruflich und persönlich. Ich habe während meiner Zeit in Shanghai Menschen so vieler Nationalitäten und Kulturen kennengelernt. Das war großartig! Eines meiner größten Learnings war es, das eigene Denken und die vielleicht typischen Verhaltensmuster immer wieder zu hinterfragen. In der chinesischen Arbeits- und Lebenskultur gelten ganz andere Dinge als selbstverständlich. Damit muss man umzugehen lernen.« Fabienne Kunz, Projektmanagerin bei Siemens

6


Rubrik ARBEITEN IM AUSL AND

GLÜCKSFALL(E) AUSLAND ARBEITEN IM AUSLAND HAT ZWANGSLÄUFIG NERVIGE BÜROKRATIE ZUR FOLGE UND IST DER ULTIMATIVE BEZIEHUNGSKILLER? EXPATRIATES ZEIGEN, WAS AN DEN KLISCHEES WIRKLICH DRAN IST Interviews: Kirsten Borgers

ARBEITEN IM AUSLAND? WOHL EHER VERKAPPTER URLAUB. »Das kann ich nicht bestätigen. Mein Anspruch war, etwas zu bewegen, Strukturen zu verbessern, die Mitarbeiter zu trainieren und auch selbst etwas zu lernen. Dies gelingt nur mit starkem zeitlichen Einsatz. Oft war ich aufgrund der Zeitverschiebung noch spätabends für die deutschen Kollegen erreichbar. Überstunden habe ich nie gezählt, denn die erfolgreichen Ergebnisse haben mir die nötige Motivation gegeben. Unsere Urlaubstage haben wir natürlich trotzdem zur Entdeckung des Landes genutzt und viele unvergessliche Eindrücke mitgenommen.« Sebastian Pleuler, Head of Service Function Prototyping bei Claas

Fotos: Siemens, PWC, HousingAnywhere, Claas | Illustrationen: vecteezy.com

FERNBEZIEHUNGEN SCHEITERN IMMER. »In meinem Fall war das eher andersherum – ich habe meine heutige Frau während meines Auslandsaufenthaltes kennengelernt. Die Entfernung zwischen uns haben wir nach dem Auslandsstudium einfach genutzt, um uns am Wochenende in den unterschiedlichsten europäischen Städten zu treffen und gemeinsam die Welt zu erkunden. Eine klasse Sache, die ich absolut nicht missen möchte. Heute sind wir glücklich verheiratet, leben gemeinsam in Holland und haben einen zweijährigen Sohn – also war es bei uns wohl eher eine Fernbeziehung mit Happy End!« Michael Steinmann, CCO bei HousingAnywhere

DIE BÜROKRATISCHEN VORBEREITUNGEN FÜR DAS ARBEITEN IM AUSLAND SIND KAUM ZU BEWÄLTIGEN. »Dem würde ich nur eingeschränkt zustimmen. Es ist klar, dass bei einer Auslandsentsendung grundsätzlich gewisse bürokratische Vorbereitungen getroffen werden müssen. In meinem Fall hat PwC viele der administrativen Aufgaben übernommen und mich unterstützt. Es ist sicher von Vorteil, in einer Organisation zu arbeiten, für die Auslandsentsendungen kein Novum sind. Zur Vorbereitung war bei mir zum Beispiel das Pre-Screening nötig, das inzwischen standardmäßig durchgeführt wird und bei dem ich alle vorherigen Stationen im Lebenslauf dokumentieren und nachweisen musste. Den Aufwand diesbezüglich fand ich überschaubar. Wir haben ein sehr gutes Global-Mobility-Team, das sich mit den lokalen Gepflogenheiten auskennt und immer als Ansprechpartner zur Verfügung steht. In England selbst habe ich eine Wohnung gestellt bekommen, ich wurde bei der Eröffnung eines lokalen Kontos unterstützt – PwC arbeitet mit festen Bankpartnern zusammen – und auch bei der Erstellung meiner Steuererklärungen in Deutschland und England hat PwC mir geholfen, um den bürokratischen Aufwand für mich, in Grenzen zu halten. Dieser Aufwand richtet sich stark nach der Länge des Aufenthaltes. Gerade bei längeren Entsendungen, also einem Jahr und mehr, kann die Bürokratie etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.«

Julia Kriegsmann, Manager Business Recovery Services bei PwC

WER INS AUSLAND GEHT, VERLIERT AUTOMATISCH SEINE FREUNDSCHAFTEN ZU HAUSE. »Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Es gibt in China zwar kein Facebook, WhatsApp oder Instagram, um in Kontakt zu bleiben. Aber wenn Freunde aus Deutschland weder Kosten noch Mühen gescheut haben, um mich in Shanghai zu besuchen, dann sind das wohl echte Freunde.« Fabienne Kunz, Projektmanagerin bei Siemens

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 75


HANDEL

HOW TO SELL Text: Felix Schmidt

2017

ist Aldi Süd in den Onlinehandel eingestiegen.

STATIONÄRER E-COMMERCE Die digitalen Preisschilder sind aber noch lange nicht das Ende der Technisierung im Handel. Omni-Channel-Management ist laut Meier das entscheidende Stichwort. »Die Preise, die wir im Laden auf einem elektronischen Preisschild sehen, sind mit dem Onlineshop synchronisiert, der sich automatisch auf Preisänderungen der Konkurrenz anpasst«, erklärt er. Auch Kampczyk nimmt die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Handel wahr: »Sie erhöht den Druck unter den Wettbewerbern und führt dazu, dass diese ihre Strategien immer wieder überdenken und weiterentwickeln – das macht die Arbeit in vielen unterschiedlichen Bereichen sehr spannend«. Für Meier von der HHL ist dies aber keinesfalls ein Zeichen für den Wandel zum Onlinehandel, eher im Gegenteil: »Die großen Onlinehändler mit reinen Onlinekonzepten eröffnen alle Filialen, weil sie dort Vorteile sehen« – etwa die Möglichkeit, sich als Marke zu

76 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

3.000

Amazon-Go Läden sind bis 2021 geplant.

30

Prozent zusätzlichen Umsatz bescheren Onlinekäufe, die in der Filiale abgeholt werden.

etablieren, denn Filialen vor Ort können nicht einfach weggeklickt werden. Und natürlich spielt auch Geld eine Rolle: »Der Onlinehandel ist durch Monopolisten wie Google und Facebook mittlerweile sehr teuer geworden«, berichtet Meier. Inzwischen stehen die Händler vor der Wahl: Geld für Ladenmiete und Mitarbeiter oder Onlinewerbung. »Die Kosten haben sich stark angeglichen, denn vor allem häufig geklickte Suchwörter sind teuer zu bewerben«, so Meier weiter. Dazu kommt, dass Filialen den Kunden weitere Dienstleistungen anbieten können, die über das übliche Angebot hinausgehen. Beispiele hierfür sind Retourenannahmen oder ein Änderungsservice. Denn der neue Weg der Kundenansprache sei nicht mehr, den Kunden, die sich im Laden beraten lassen, den Online-Einkauf des Produkts schwer zu machen. Vielmehr soll der Kunde im Falle einer Onlinebestellung dazu gebracht werden, im eigenen Onlineshop zu bestellen – bestenfalls aus dem Laden heraus.

ORGANISATIONSTALENTE GESUCHT Was bedeutet das für Absolventen, die in die Handelsbranche einsteigen wollen? Für Kampczyk von der Aldi Süd Regionalgesellschaft Mülheim sind Motivation, Organisation und Kommunikationsfähigkeit wichtige Eigenschaften. »Wer Themen schnell aufnehmen und gut mit Stress umgehen kann sowie verantwortungsbewusst agiert, der ist hier am richtigen Platz«, erklärt sie. Meier von der HHL weist darüber hinaus auf den IT-Bereich hin: »Bisher wenig wahrgenommen, aber sehr gefragt, sind technische Anwendungen und die Menschen, die sie für die Händler übersetzen und entsprechende Systeme entwickeln«, so der Experte. Interessenten rät er, sich über ein Praktikum ein eigenes Bild davon zu machen, wie die Handelsbranche wirklich tickt.

Foto: nonnie192, choat/fotolia.com | Quellen: Aldi Süd, golem.de, KPMG

Ihr Arbeitstag beginnt in der Regel in einer der fünf Filialen, die sie betreut. Nicole Anja Kampczyk ist Regionalverkaufsleiterin bei der Aldi Süd Regionalgesellschaft Mülheim. Dort kontrolliert sie stichprobenartig die Frische der Waren und die Präsentation der Produkte, bevor sie die Umsätze der Filiale prüft und sich mit dem Filialleiter über die aktuelle Lage austauscht. Zuletzt legt sie die Bestellmengen fest und kümmert sich um weitere unternehmensübergreifende Abfragen, um dann in der nächsten Filiale von vorne zu beginnen. Bald wird sie sich vielleicht auch um digitale Preisschilder kümmern, vermutet Dr. Johannes Maier, Professor für Handels-und Multichannelmanagement an der HHL Leipzig. »Die Technik im Handel wird immer digitaler«, so Maier. Dies zeige sich schon an Preisschildern und Kassen- und Reinigungsrobotern.

WAS VERÄNDERT SICH IM STATIONÄREN HANDEL? GIBT ES ZUKÜNFTIG ÜBERHAUPT NOCH LÄDEN IN DEN EINKAUFSPASSAGEN? ZWEI EXPERTEN GEBEN AUSKUNFT


KUNDEN WIE GÄSTE BEHANDELN MANSUR ANWAR IST STELLVERTRETENDER MARKTMANAGER IN EINEM MÜNCHNER REWE-MARKT. HIER ERZÄHLT ER VON SEINER ARBEIT Mansur, warum hast du dich für REWE entschieden?

Der Hauptgrund war, dass ich mich bei REWE selbstständig machen kann. Im Nachhinein war es die absolut richtige Entscheidung, hier anzufangen, denn mittlerweile arbeite ich schon seit acht Jahren bei REWE. Welche besondere Leidenschaft müssen Interessierte haben, um in deinem Beruf zu arbeiten?

sie Gäste bei mir zuhause. Dazu gehört auch, freundlich, verständnisvoll und hilfsbreit zu sein. Was ist das Besondere an deinem Job?

Zum einen ist mein Job unglaublich vielfältig. Zum anderen liebe ich den direkten Kontakt mit den Kunden. Konntest du auch schon eigene Ideen einbringen?

In erster Linie ist Interesse an Lebensmitteln wichtig. Zudem sollten Interessierte ein Talent für kaufmännisches Denken haben – und natürlich keine Berührungsängste beim persönlichen Kontakt mit den Kunden.

Ja, sehr oft sogar, zum Beispiel wenn ich neue Produkte zum Ausprobieren bestelle. Auch beim Umbau unseres Marktes durfte ich mich beteiligen. Daran werde ich mich noch lange erinnern.

Wie lebst du Gastfreundschaft in deinem beruflichen Alltag?

Ich möchte unbedingt selbstständiger Kaufmann bei REWE werden, da das meiner Meinung nach ein sehr erfolgreicher und vielseitiger Berufsweg ist.

Foto: REWE

Was ist dein berufliches Ziel?

Gastfreundschaft bedeutet für mich, mit Kunden so höflich und respektvoll umzugehen, als wären

Das REWE-Traineeprogramm zur Selbstständigkeit als Kaufmann:

Das 24-monatige individuell gestaltete Trainee programm bereitet dich auf die Selbstständigkeit bei REWE vor. Als selbstständiger Unternehmer verantwortest du einen eigenen oder mehrere eigene REWE-Supermärkte. Das Traineeprogramm findet in den REWE-Märkten, der regionalen Verwaltung und der Unternehmenszentrale in Köln statt. Dabei erhältst du eine intensive Betreuung durch den für Kaufleute zuständigen Fachbereich und den betrieblichen Außendienst. Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften oder ein vergleichbares Studium ist Voraussetzung.

Bei uns haben Sie die Chance in einer dynamischen Branche an spannenden Herausforderungen zu wachsen. Wenn sie gern Engagement zeigen und Lust auf verantwortungsvolle Aufgaben haben, dann sind Sie bei uns an der richtigen Stelle. Entdecken Sie unsere vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten vom Praktikum über unser Trainee-Programm bis hin zum Direkteinstieg auf www.karriere.edeka


HANDEL

VIRTUAL-REALITY-SHOPPING

KAMPF UM KUNDEN

Mit sinkenden Anschaffungskosten wird auch Virtual Reality interessanter für die Verkäufer. So könnte der Ladenbesuch zukünftig auch bequem von Zuhause aus möglich sein.

Um Kunden zu binden, müssen die stationären Händler ein besonderes Einkaufserlebnis bieten und Emotionen hervorrufen. Dazu geht der Trend zu einer multisensorischen Atmosphäre, denn Forschungen belegen, dass sich Kunden länger in Läden aufhalten und leichter kaufen, wenn alle fünf Sinne aktiviert werden.

ONLINE-HÜRDEN Das größte Hemmnis bei der Digitalisierung im Einzelhandel sind mit 32 Prozent die Anforderungen an die Datensicherheit.

CLICK AND COLLECT

INTERNETSHOPPING RUND UM DIE UHR, DIGITALISIERUNGSBOOM, ONLINE-PREISVERGLEICH, KÜNSTLICHE INTELLIGENZ. WIR MACHEN DEN TREND-CHECK Text: Felix Schmidt

CURATED SHOPPING

HAND IN HAND Online-Bestellungen könnten zukünftig von umliegenden Filialen bearbeitet werden. So kommt zusätzlich Laufkundschaft in die Läden.

MEHR PAKETE Um 69 Prozent sollen Paketlieferungen in Europa bis 2021 zunehmen.

NACHTLIEFERUNGEN

58,5

Milliarden Euro Umsatz generierte der E-Commerce 2018.

477

Milliarden Euro: Das war der Umsatz des Stationären Handels 2018.

29,3

Prozent der Onlinekäufe werden per Smartphone getätigt.

50

Prozent der Kunden nutzen Barzahlung im Stationären Handel.

78 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

Um bis zu 30 Prozent könnten die Schadstoffemissionen gesenkt werden, wenn Nachtlieferungen, kombiniert mit innerstädtischen Umschlagspunkten, Elektrotransportern, Paketschließfächern und Schließfächern in selbstfahrenden Fahrzeugen eingesetzt werden.

IN-STORE-TECHNOLOGIEN Ist mein gewünschtes Produkt hier gerade erhältlich? Mit diesen und weiteren Fragen sehen sich Käufer auf dem Weg zum Geschäft konfrontiert. Für traditionelle Käufer sind deshalb Optionen, wie ein Check für Produktverfügbarkeit oder Out-of-Stock-Produkte zu bestellen, wichtig. Digitale Käufer hingegen bevorzugen personalisierteres Einkaufen. Ein Großteil wünscht sich individuelle Empfehlungen – aber auch automatisier te Abhol- und Rückgabeprozesse in den Geschäften.

Quellen: einzelhandel.de, KPMG, zukunftdeseinkaufens.de, zukunftsinstitut | Illustrationen: vecteezy.com, macrovector/fotolia.com

Der Ansatz, den Kunden sehr individuell zu betreuen, ist in Deutschland bisher nur aus der Textilindustrie bekannt: Je nach Vorliebe, Anlass oder Stilrichtung stellt der Kundenservice Produkte zusammen und sendet diese dem Kunden. Getestet wird dieses Konzept bereits mit Lebensmitteln, Möbeln oder Schmuck.


RUBRIK

LOVED BY GENERATIONS. CRAFTED BY YOU.

You have always loved it. Now be part of it. Jedes Jahr begrüßen wir in der Ferrero Familie viele neue Talente. In unserem internationalen Umfeld bieten wir ihnen zahlreiche Möglichkeiten, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und ihre Karriereträume zu verwirklichen. Denn wie keinem anderen Unternehmen ist es uns gelungen, die Welt der Süßwaren dauerhaft zu prägen. Als Familienunternehmen setzen wir auf eine nachhaltige Planung, die unsere Mitarbeiter, Konsumenten und Handelspartner gleichermaßen begeistert. Überall auf der Welt lassen wir Herzen höher schlagen, indem wir immer wieder großartige Ideen entwickeln. Bei uns hat jeder Einzelne die Chance, unsere Marken noch besser zu machen... auch Sie! Sind Sie dabei?

Mehr erfahren auf: ferrerocareers.com

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 79


STUDIUM SWAPFIETS

NEBENJOB: MYSTERY SHOPPER Der Kunde ist König – so sollte es jedenfalls sein, oder? Um zu kontrollieren, ob dieses Motto beispielsweise in Geschäften, Restaurants, Banken oder Möbelhäusern eingehalten wird, beauftragen Institute Testkäufer. Deren einfache Aufgabe ist es, sich in dem Laden wie ein normaler Kunde zu verhalten. Interessiert? Falls du eine gute Beobachtungsgabe hast und gut schauspielern kannst, ohne nervös zu werden, fehlt nur noch eins: ein guter schriftlicher Ausdruck. Denn anschließend an deine James-Bond-Aktion musst du innerhalb von 24 Stunden einen Bericht über deine Beobachtungen schreiben. So sind deine Eindrücke noch frisch und du verhilfst einem Unternehmen im idealen Fall dazu, seinen Serivce und seine Kundenfreundlichkeit zu verbessern. Dein Verdienst liegt bei etwa zehn Euro pro Einsatz. Nicht viel – allerdings gehst du dafür umsonst im Testrestaurant essen und kannst deine Einkäufe behalten.

»Es fliegen die Gedanken – und du musst noch nicht mal tanken. Nichts ist so schön wie Fahrrad fahrn«, singt Max Raabe und so denkt auch das Start-up ›Swapfiets‹. Auch wenn du eher aus praktischen oder umweltschonenden Gründen zeitweise vom Auto oder den Öffentlichen auf das Fahrrad umsteigen willst, hat das junge Unternehmen ein tolles Angebot für dich: Für einen monatlichen Beitrag von 15 Euro bekommen Studenten ein Swapfiets-Bike kostenlos nach Hause geliefert. Ausgestattet ist es mit sieben Gängen, Fahrradlichtern, einem Gepäckträger, einem Doppelschloss von Axa und – für den Wiedererkennungswert – einem originellen blauen Vorderreifen. Das Beste: Ist etwas kaputt, schaut noch am selben Tag ein Monteur vorbei und repariert dein Leihbike vor Ort oder tauscht es gegen ein funktionierendes aus.

NEUIGKEITEN DES MONATS

VON HAUSARBEITEN, PAPIERFREUNDEN UND KREATIVLINGEN KOSTENLOSER FEHLERFINDER Wer bei der Haus- oder Abschlussarbeit auf Nummer sicher gehen möchte, kann nun auf die Softwarelösung ›PlagScan‹ zurückgreifen. Das Programm vergleicht dein Dokument nach dem Upload mit Milliarden von Online-Quellen und erstellt anschließend einen Plagiatsbericht. Mehr Infos unter www.plagscan.com.

FÜR SCHNÄPPCHENJÄGER

DER DEUTSCHEN ERASMUS-STUDENTEN VERLIEBEN SICH WÄHREND IHRES AUSLANDSAUFENTHALTS.

sowie eine Bewertungsfunktion für das Essen. Die App ist gratis für iOS und Android erhältlich. Das Essen des Monats? Jamaikanisches Schweinesteak mit Tomaten-Mangosalsa und Knoblauchbrot im Frischraum Bayreuth.

DER ›BLAUE ENGEL‹ LÄSST GRÜSSEN Obwohl wir mitten im digitalen Zeitalter stecken, werden an deutschen Hochschulen pro Jahr nach wie vor mehrere Millionen Blätter Papier verbraucht. Um ein Bewusstsein für den verschwenderischen Umgang mit der Ressource zu schaffen, hat die ›Initiative Pro Recyclingpapier‹ die recyclingfreundlichsten Hochschulen ausgezeichnet. Den ersten Platz belegte dabei die Universität Osnabrück, die schon seit 2007 ausschließlich Bögen aus 100 Prozent Altpapier benutzt.

Auf der Suche nach satten Rabatten? Dann lohnt es sich, auf audimax-studentenrabatte.de vorbei zu schauen. Einmal angemeldet, findest du hier attraktive Vergünstigungen: Von Mode über Städtereisen und Freizeitparks bis hin zu Beautyprodukten und coolen Gadgets für Softwarefreaks wird hier jeder fündig. Gleich anmelden!

MENSA-JÄGER Die Übersichtsapp für alle Studenten, die gerne schon im Voraus wissen wollen, was es wann zu essen gibt. Die Mensa-Jäger-App umfasst die Speisepläne von 550 Mensen an Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland. Als nützliche Unterstützung gibt es eine Favoritenliste für schnellen Zugriff auf deine Lieblingsmensen

80 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

UNGEWÖHNLICH & AUSGEZEICHNET Jung und kreativ? Ideenreiche Künstler können ihre Projekte einreichen und sich ihre Chancen auf den CommAward 2019 sichern. Mehr unter www.commawards.com.

Text: Kirsten Borgers | Quelle: CHE Consult | Fotos: Boxed Water Is Better, sabina fratila, JESHOOTS.COM/unsplash.com

START-UP DES MONATS


DEIN STUDIUM. DEIN LEBEN.

DEINE

MASTER MESSE

Entdecke, wie du das Beste aus deinem Masterstudium herausholst! (Inter-)Nationale Aussteller | Persönliche Studienberatung | Vorträge von Top-Speakern

Köln | 09.11.

Hamburg | 06.12.

Stuttgart | 22.11.

München | 17.01.

Berlin | 28.11.

Münster | 25.01.

KOSTENLOS ZUR MESSE MIT DEM FREIKARTEN-CODE:

Frankfurt | 30.11.

Jetzt anmelden und Messe planen!

www.mastermessen.de

#AUDIMAX


SEMESTERGE WINNSPIEL

YouTube Premium Semestergewinnspiel

YIPPIE-A-YEAH-ALARM Einloggen, mitspielen, gewinnen!

Genau das ist bitte euer To-do fürs Wintersemester! Weil: Unser ultimatives Semestergewinnspiel ist wieder am Start. In Kooperation mit YouTube Premium gibt's schicke Preise von Laptop bis Boombox für euch alle – mitmachen, bisschen Bildung beweisen und dann: Jump for Joy! So. Leute, es ist soweit: audimax und YouTube Premium bitten zum ultimativen Wintersemestergewinnspiel 2019. Denn passgenau zum neuen Semester hat YouTube exklusiv für euch den YouTube Premium Studententarif aus der Taufe gehoben. Frei nach dem Motto: Let the music play, und zwar ohne Werbung, kommt ihr als YouTube Premium Abonnenten in den Genuss sehr, sehr cooler Features. Ihr könnt damit nämlich Videos speichern, um sie offline oder bei geringem Datenvolumen

4x

zu gucken. Ihr könnt eure Videos im Hintergrund abspielen, auch wenn ihr andere Apps öffnet oder euer Display gesperrt ist. Und ihr könnt YouTube Music Premium nutzen, mit offiziellen Alben, Playlists, Singles und mehr. Das ganze Paket könnt ihr exklusiv als Studis 30 Tage kostenlos testen und dann über 40% günstiger abonnieren. Wir finden: Das muss, kann, darf und soll gefeiert werden!

8x

Chromebook C340-15

GANZ EINFACH MITMACHEN:

Registrier dich unter www.audimax.de/ semestergewinnspiel. Wir starten am 21.10.19 und spielen 25 Gewinne in 25 Runden aus. Neue Runden starten immer montags und donnerstags. Pro Runde stellen wir im Multiple-Choice-Verfahren fünf Fragen aus verschiedenen Bereichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, genaue Teilnahmebedingungen findest du unter www.audimax.de/semestergewinnspiel.

8x

Google Home Mini

8x

Pixel 3a

YouTube Music Boombox Aktiv-Lautsprecher

Die Spieltage für euch im Überblick:

Mo Do Mo Do Mo Do Mo Do Mo Do Mo Do 21.10.

24.10.

28.10.

31.10.

82 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

4.11.

7.11.

11.11.

14.11.

18.11.

21.11.

25.11.

28.11.


SEMESTERGE WINNSPIEL

YouTube Premium Probieren geht über studieren Der offi zielle Studententarif von YouTube Premium in Deutschland ist am Start! Damit macht Studi sein dreifach Spaß: Denn YouTube Premium hat drei coole Specialfeatures für euch. Voilà: Tschüss, Werbeanzeigen! Mit YouTube Premium kannst du Videos ohne Werbeanzeigen und im Hintergrund mit gesperrtem Display ansehen – oder während du andere Apps nutzt. Hallo, Downloads! Endlich kannst du mit YouTube Premium Videos runterladen und jederzeit offline anschauen – in der U-Bahn, im Flieger, beim Wandern, Campen, Baden und im Urlaub auf dem platten Land. Und: Let the music play! Du kannst dir zusätzlich die YouTube Music App runterladen und als Premium-Mitglied Millionen Songs ohne Werbung und Unterbrechung hören. Nur zum Start des Studententarifs in Deutschland: Jetzt YouTube Premium 30 Tage kostenlos testen und dann über 40% günstiger abonnieren! Jump for Joy! m.youtube.com/premium/student

+

+

Mo Do Mo Do Mo Do Mo Do Mo Mo Mo Mo Mo 2.12.

5.12.

9.12.

12.12.

16.12.

19.12.

23.12.

26.12.

30.12.

6.01.

13.01.

20.01.

27.01.

+ www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 83


STUDIENHILFE

GEKONNT ZITIEREN SO WERTEST DU DEINE NÄCHSTE HAUSARBEIT AUF Text: Norbert Franck

Zitieren ist ein wichtiger Bestandteil einer wissenschaftlichen Arbeit. Denn wenn du Gedanken und Ergebnisse anderer übernimmst, dich auf ihre Ideen und Befunde stützt, dann musst du das auch ausweisen. Zitieren ist der Ausdruck der wissenschaftlichen Redlichkeit – und im doppelten Sinne ein Gebot der Höflichkeit. Zitate zollen denen Respekt, auf die du dich bei deinen Überlegungen stützt. Und sie ermöglichen es, Argumente und Interpretationen nachzuprüfen. Im Folgenden erfährst du, worauf es beim Zitieren ankommt.

SCHREIBE DEINE ARBEIT Das Wichtigste: Zitate sind kein Arbeitsersatz. Eine gute Hausarbeit entsteht aus deiner Eigenleistung. Auf deine Fragestellung, deine Argumentation und Schlussfolgerung kommt es an. Du sollst dir eigene Gedanken machen, nicht ständig zitieren. Vermeide ein Zitate-Patchwork. Viele Zitate signalisieren: Du kannst

einen Sachverhalt nicht selbst ausdrücken. Kurz: Zitieren soll nicht das eigene Denken ersetzen. Klar, du musst Literatur verarbeiten. Doch Literatur ist ein Mittel zum Zweck: Du bist der Regisseur – nicht die Texte, die du gelesen hast. Nutze Literatur, mache dich nicht zu ihrem Diener.

ÜBERWINDE ZITATFALLEN Vier Fettnäpfchen gilt es, auf dem Weg zu einer gelungenen Hausarbeit zu vermeiden: 1. Zitate aus zweiter Hand

Zitiere nur zuverlässige Quellen, also Originalquellen. Wer aus zweiter Hand zitiert, riskiert, Fehler zu übernehmen. 2. Wikipedia

Die freie Enzyklopädie ist ein tolles Projekt – aber kein Ort gesicherten Wissens, keine

zuverlässige Quelle. Nach dem ersten Semester solltest du auch nicht mehr aus Lehrbüchern oder Lexika zitieren. Diese Quellen sind nützlich, doch wenn du aus ihnen zitierst, dann signalisierst du: Ich habe mich nicht intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, die Primärliteratur nicht gelesen. 3. Überflüssige Zitate

»Die Erde ist keine Scheibe«, »Das Fernsehen ist ein Massenmedium« – das wissen alle. Nicht zitiert wird, was Teil der Allgemeinbildung ist, beziehungsweise was in einer Wissenschaftsdisziplin als selbstverständlich vorausgesetzt werden kann, was in Lexika steht und was trivial ist: »Alle Menschen müssen sterben.« 4. Unseriöse Quellen

Belege Aussagen nicht mit Zitaten aus der Regenbogenpresse, aus Boulevardzeitungen und ähnlichen Medien. Die Ausnahme von der Regel: Die Regenbogenpresse ist Gegenstand deiner Arbeit.

NUTZE ZITATE ALS STÜTZE Du darfst beim Schreiben einer Hausarbeit an dich denken: Zitieren entlastet. Du kannst dich in deiner Arbeit auf eine Definition stützen oder ein Problem aus der Sicht eines bestimmten theoretischen Ansatzes analysieren. Du musst nicht das Rad neu erfinden. Es ist legitim, sich auf Autoritäten zu berufen, um sich von ausführlichen Begründungen zu entlasten. Zwei Beispiele:

»Bezugsrahmen der Analyse im zweiten Kapitel ist das Konzept der transformativen Wissenschaft (vgl. …).« Du kannst deine Ergebnisse oder Auffassungen auch durch Verweise auf Arbeiten anderer stützen: »Zu ähnlichen Ergebnissen kommt ABC (2019, 14).« »Diese Auffassung wird gestützt durch die Befunde von XYZ (2018, 115).« 84 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

Foto: UTB | Illustration: vecteezy.com

»Ich verwende in Anlehnung an Teherani-Krönner den Begriff Mahlzeitensicherheit (2014, 19).«


STUDIENHILFE

Noch mehr Tipps zum Zitieren findest du in Norbert Francks Ratgeber ›Handbuch Wissenschaftliches Schreiben. Eine Anleitung von A bis Z‹; 19,99 Euro, UTB.

POINTIERE UND VERANSCHAULICHE Mit Zitaten kannst du einen Sachverhalt veranschaulichen oder pointieren. Drei Beispiele: Du hast dich mit dem Problem auseinandergesetzt, dass nachhaltiges Wirtschaften auf Qualität und nicht auf Quantität setzt – und bringst das mit einem italienischen Sprichwort auf den Punkt: »Mit einem Tropfen Honig fängt man mehr Fliegen als mit einem Fass Essig.« Du schreibst eine Hausarbeit über Fehlerfreundlichkeit als Teil einer modernen Unternehmenskultur – und schließt mit einer Weisheit aus Vietnam: »Umwege erhöhen die Ortskenntnis.« Du kritisierst eine Theorie und schließt mit folgender Zuspitzung: »Holzkamp bezeichnet diesen Zugang als ›Zusammenhangsblindheit‹. (1994, 80ff.)«

Klar studiere ich mit Stipendium!

Genug der Theorie, jetzt bist du dran. Setze die Tipps in die Praxis um und du wirst sehen: Deine Hausarbeit schreibt sich gleich viel besser!

, Für Fachkräfte mit Berufsausbildung , Studienförderung auch berufsbegleitend , Jetzt online bewerben!

www.aufstiegsstipendium.de

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 85


INTERNATIONAL

Capilano Suspension Bridge in Vancouver.

UNVERHOFFT KOMMT OFT FLORIAN DURFTE NACH KANADA REISEN. NEBEN EINDRUCKSVOLLEN WELTSTÄDTEN BEWUNDERTE ER DIE SPEKTAKULÄREN NATURSCHAUSPIELE DES LANDES

ALLES EASY Bevor es losgehen konnte, musste ich noch einige Dinge erledigen. Ich habe mich um ESTA und ETA – für die Einreise in die USA beziehungsweise Kanada – und eine Auslandskrankenversicherung gekümmert. Unterkunft, Arbeitserlaubnis und Flugtickets wurden vom Unternehmen organisiert. Für die Suche nach einer Unterkunft ist ›Airbnb‹ in Nordamerika nur bedingt zu empfehlen – manchmal ist es günstiger, in einem Hotel zu wohnen. Mir persönlich gefiel es auch sehr gut im Hostel. Es ist deutlich günstiger als ein Hotel und hier konnte ich gleich Kontakte zu anderen Reisenden knüpfen – in Vancouver waren das hauptsächlich Australier und Deutsche. ie

-Ser

max

audi

n Lebe Dasderswo an

DAS ANDERSWO KANADA besticht nicht nur durch seine einzigartigen Nationalparks und die unberührte Wildnis – Besucher können mit Toronto, Vancouver (im Bild oben die English Bay) und Montréal auch echte Weltstädte erkunden. Obwohl Kanada der flächenmäßig zweitgrößte Staat der Erde ist, leben hier nur rund 37 Millionen Menschen – hauptsächlich in den Städten entlang der amerikanischen Grenze. Kanada hat zwei Landessprachen: Im größten Teil des Staates wird Englisch gesprochen, doch in der östlichen Provinz Québec spricht man vor allem Französisch. Denn die Stadt Québec City wurde 1608 von Franzosen gegründet. 86 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

Ich hatte selbst zum Glück keine Startschwierigkeiten, konnte aber durch Gespräche mit anderen Reisenden einige ihrer Probleme mitbekommen. Zum Beispiel wird zur Nebensaison der Busfernverkehr stark eingestellt, Abhilfe kann hier Carsharing schaffen. Für kürzere Strecken ist ›Uber‹ eine sehr gute und relativ günstige Alternative zum öffentlichen Verkehr, der in den meisten nordamerikanischen Städten nur schlecht ausgebaut ist. Kanadier erfüllen das Klischee sehr freundlich und aufgeschlossen zu sein. Die Leute, die ich kennenlernen durfte, waren sehr an anderen Kulturen interessiert. Es hat mich angenehm überrascht, wie einfach ich mit ihnen ins Gespräch kommen konnte – ganz anders als zuhause in Franken.

STRAND UND WINTERWUNDERLAND Während meines Aufenthalts konnte ich einige amerikanische und kanadische Städte erkunden. Die interessantesten Orte waren für mich Toronto, Niagara, Point Pelee, Montreal, Chicago, Vancouver und Detroit. Toronto ist eine sehr moderne Stadt, die hervorragende Möglichkeiten bietet, um feiern zu gehen. Foodies können hier einiges entdecken: Die Restaurants bieten eine große Auswahl an traditionellen Gerichten aus aller Welt. Es wird aber auch viel experimentiert. Landschaftlich ist in der näheren Umgebung jedoch nicht viel geboten – mit Ausnahme der Niagarafälle. Ich war von ihrem Anblick ehrlich gesagt etwas enttäuscht, weil sie in Filmen sehr viel eindrucksvoller dargestellt werden. Einmal gesehen haben sollte man sie trotzdem auf jeden Fall. Vancouver hat landschaftlich einiges mehr zu bieten: Der Strand ›English Bay‹ erinnert eher an Kalifornien als an Kanada. Der Stanley Park ist eine riesige Parkanlage, die sich im Norden von Vancouver befindet. Ein weiterer eindrucksvoller, aber auch sehr touristischer Park ist der Capilano River Regional Park. Unweit davon liegt der Grouse Mountain. Vom Gipfel hatte ich einen wundervollen Blick über Vancouver. Diejenigen, die es sportlich mögen, können einen der beiden Wanderpfade einschlagen und den Berg selbst besteigen. Wer nicht so gerne wandert, nimmt einfach die Gondel. Im Winter können Besucher im Nationalpark Point Pelee – dem südlichsten Punkt von Kanada – eine atemberaubende Eislandschaft bestaunen. Wasser gefriert an den Bäumen und lagert sich mehrere Zentimeter dick ab. An manchen Stellen scheint es, als würden viele kleine

Text und Fotos: Florian Stützer | Illustrationen: vecteezy.com

Ich hatte nie wirklich geplant, ins Ausland zu gehen – außer, um Urlaub zu machen. Doch dann kam alles anders: Das Unternehmen, für das ich schon länger als Werkstudent tätig war, hat mir angeboten, meine Masterarbeit im neueröffneten Entwicklungs- und Produktionsstandort in Windsor (Kanada), direkt an der amerikanischen Grenze zu Detroit, zu verfassen. Anfangs waren die Zweifel groß: Was erwartet mich? Habe ich an alles gedacht? Was kann schiefgehen? Wird die Einreise glatt laufen? Wie sich herausstellte, waren diese Befürchtungen unbegründet.


INTERNATIONAL

Eis-Stalagmiten aus dem Boden wachsen. Wirklich beeindruckend, aber etwas fernab vom Schuss.

FLORIANS TIPPS Hinkommen: Die Großstädte sind problemlos mit dem Flugzeug erreichbar. Ich würde einen Reisezeitraum zwischen Frühling und Herbst empfehlen, weil im Winter Mancherorts Temperaturen von bis zu -30 Grad erreicht werden. Da trauen sich selbst die Einheimischen nicht mehr aus dem Haus.

PROBIEREN BEIM STUDIEREN Rückblickend kann ich jedem nur wärmstens empfehlen, einmal ins Ausland zu gehen. Das Unbekannte macht einem anfangs möglicherweise Angst, aber man merkt schnell, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt – falls überhaupt welche auftreten. Ich konnte mich während meines Auslandsaufenthalts persönlich weiterentwickeln, meinen Horizont erweitern und bin deutlich selbstständiger und selbstbewusster geworden. Egal, ob als Backpacker oder für ein Auslandssemester: Erkunde die Welt und lass dir diese einmalige Erfahrung nicht entgehen!

Unbedingt probieren: Sushi und Steaks. Die Fleisch- und Fischqualität ist deutlich besser als in Europa. Unvergesslich: Vancouver und der Ausblick vom Gipfel des Grouse Mountain. Typisch Kanada: Ahornsirup. Besonders empfehlenswert ist kanadisches Frühstück: Pancakes, Ahornsirup, Eier, Bacon und Bohnen.

Grouse Moutain mit Sicht über Vancouver.

Point Pelee im Winter.

ICH

MEINE ZUKUNFT

BAföG wird jetzt noch besser: Wer sich wie Burcu (Soziale Arbeit), Alina (Soziologie) und Abib (Psychologie) durch ein Studium neue Perspektiven erschließen will, bekommt in Zukunft mehr finanzielle Unterstützung. Alle Informationen zu den verbesserten Leistungen für Studierende, Schülerinnen und Schüler unter bafög.de oder 0800 – 223 63 41.


HÖREN

LEBEN Ins Leben startet heute für dich Kirsten. Der Herbst fühlt sich für sie golden an – und wie ein Sonntagnachmittag.

DER DEUTSCHEN BESUCHEN MINDESTENS EINMAL IM MONAT EIN RESTAURANT. MAN GÖNNT SICH JA SONST NICHTS!

FOLLOW ME! DIESEN INSTA-ACCOUNT LIEBEN WIR GERADE

LEON BRIDGES – GOOD THING Wer durfte schon für Obama singen? Na, Leon Bridges! Der Retro-Soul-Sänger schnappt sich Inspirationen aus den 50ern und 60ern und mixt einen Cocktail aus Sam Cooke-Vibes, Leichtfüßigkeit und Vintage-Sound.

ax audim ife L Green

SEHEN FILMZ-FESTIVAL DES DEUTSCHEN KINOS Von 1. bis 8.11.2019 treten Lang-, Kurz-, Dokumentar- sowie Mittellange Filme zum Wettbewerb in verschiedenen Mainzer Spielstätten an. Alle Programmpunkte und Informationen unter www.filmz-mainz.de.

LESEN

FEIN, ABER OHO ›Buy less, choose well, make it last‹: An dieses Motto hält sich pikfine, eine Manufaktur für nachhaltige Accessoires in Köln. Hier gibt's Ledertäschchen, Schmuck und Baumwollbeutel – fair, fein, filigran.

Kennst du das? Du läufst durch die Stadt und ein Gegenstand erinnert dich auf den zweiten Blick irgendwie an etwas. Der französische Fotograf Francois Dourlen nutzt dieses Phänomen und seine ausgeprägte Fantasie dafür, mit seinem Smartphone echte Szenen zu ergänzen. Sei es mit dem Simpsonsbaby, Pokémon oder Disneyfiguren – dieser Instagram-Account ist echt kreativ und verschafft dir einen ganz neuen Blick auf Alltägliches.

VIELLEICHT MAG ICH DICH MORGEN Die übergewichtige und von den Mitschülern gemobbte Halbitalienerin Aureliana ist 16 Jahre später ein neuer Mensch: hübsch, schlank, erfolgreich. Auf einem Klassentreffen erkennt sie niemand – auch nicht James, der ihr damals am übelsten zusetzte. Bald muss sie sogar mit ihm zusammenarbeiten und schwankt zwischen albtraumhaften Erinnerungen und Sympathie … Ein Liebesroman mit skurrilen Typen und viel Selbstironie.

Kirstens Tipp im Herbst DAS HAUS AM SEE Mitten in der ruhigen Natur Lettlands rankt sich dieses Baumhaus im Kiefernwald empor und bietet für zwei Gäste einen romantischen Rückzugsort mit Blick aufs Wasser – für nur 76 Euro pro Nacht. Wer sich tollkühn in die kühlen Fluten stürzt, kann sich danach in der Sauna oder im Jacuzzi wieder aufwärmen. Die Hauptstadt Riga ist 90 Kilometer entfernt. Ideal für einen Tagesausflug!

88 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

Fotos: allthingsloud.com, droemer-knaur.de, ohmybob.com, Instagram, AirBnB, fimz_mainz.de | Quelle: Deutsche Presse-Agentur

@FRANCOISDOURLEN


DESKTOP AUFRÄUMEN WIE EIN PRO

KENN ICH UNSER BEST-LOVED-REIGEN TYPISCHER SITUATIONEN AUS DEM STUDIUM.

Vorher

Illustration: Caro Zorn Dateien von Desktop

Nachher

MEINE KLAUSURVORBEREITUNG

PARKEN AN DER UNI

Anderen erzählen, dass ich lerne Mir vornehmen, zu lernen Über das Lernen aufregen Effektive Lernzeit

Wie der Parkplatz dienstags bis donnerstags aussieht.

jetzt

Wie der Parkplatz freitags bis montags aussieht.

Das Web-Adressbuch für Deutschland 2020

Die 5.000 besten Web-Seiten

aus dem Internet!

„Die Alternative zu Google & Co.“ HAMBURGER ABENDBLATT

„Unverzichtbares Standardwerk.“ MÜNCHNER MERKUR

„Das bessere Google.“ AUGSBURGER ALLGEMEINE

„Konkurrenz für Google und Co. in Buchform.“ SAARBRÜCKER ZEITUNG

„Eine Alternative für alle, die von GoogleSuchergebnissen frustriert sind.“ COMPUTER BILD

„Alle Seiten sind gut sortiert und qualitätsgeprüft. Das kann die Suchmaschine so nicht bieten.“ FRANKFURTER NEUE PRESSE

Weitere Informationen: www.web-adressbuch.de 23. Auflage • Viele farbige Abbildungen • Überall im Buchhandel erhältlich • ISBN 978-3-934517-53-0 • € 19,95


GAMING

LUST AUF EIN BISSCHEN DADDELEI? AUF DEN NÄCHSTEN SEITEN GIBT ES ZAHLEN UND FAKTEN, EINEN EXPERTENTALK UND VIELES MEHR Quellen: Jahresreport der deutschen Games-Branche 2018, Repräsentative YouGov-Umfrage 2019, game.de | Illustration: djvstock/fotolia.com

Text: Steffen Rothhaupt

90 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker


GAMING

DER TREND GEHT ZUR DIVERSITÄT WESHALB, ERZÄHLT PROF. THOMAS BREMER VON DER HTW BERLIN. ER BAUTE DORT DEN FORSCHUNGSBEREICH ›DIGITALE SPIELE‹ UND DEN BACHELOR-STUDIENGANG ›GAME DESIGN‹ AUF. Interview: Steffen Rothhaupt

Herr Prof. Bremer, was würden Sie alles als Gaming bezeichnen?

Der Begriff ist sehr durch die klassischen PC- und Konsolenspiele geprägt, die einen bestimmten Wettbewerbscharakter im Fokus haben. Gerade für solche Leute hat der Begriff Gaming einen identitätsbildenden Charakter. Natürlich werden auch Handyspiele als Gaming vermarktet. Primär sind sie aber an eine viel breitere und größere Zielgruppe gerichtet und können gar nicht so richtig in einzelne Altersgruppen eingeteilt werden, da im Prinzip jeder zwischen zwei und 80 Jahren plus bedient wird. Insgesamt ist Gaming also ein Begriff, um eine bestimmte Kategorie des Spielens zu bezeichnen und eine Abgrenzung gegenüber dem eher belanglosen ›Herumspielen‹ zu schaffen.

Illustrationen: djvstock/fotolia.com

Ist das auch der Grund, warum Gaming so beliebt ist?

Ursprünglich war es so, dass das Computerspielen in den 80er- und 90er-Jahren eine sehr junge, männliche Zielgruppe hatte. Später, durch die unterschiedlichen Konsolen, ist das Ganze deutlich heterogener geworden. Gaming entwickelte sich für viele Leute zu einem sehr interessanten Zeitvertreib. Heute ist es sogar so, dass sich explizit bei den Gamern eine Kultur gebildet hat, die bis in den Let's Play- und YouTube-Bereich hineingeht.

Foto: xxxxx, Illustration: djvstock/fotolia.com

Gibt es dabei Unterschiede zwischen Männern und Frauen?

Natürlich gibt es eine sehr starke Unterscheidung in der Art der Spiele, die gespielt werden. Schon seit den frühen 90er-Jahren sind ›Die Sims‹ eines der erfolgreichsten PC-Spiele, welches aber vorzugsweise

von Frauen gespielt wird. Von Leuten, die sich als Gamer bezeichnen, wird es dagegen abgelehnt oder nicht als richtiges Spiel angesehen, da es ein freies Spiel und eine freie Konstruktion erlaubt. Gamer sind meistens Wettbewerbsspieler. Solche Spiele wie ›Die Sims‹ sind aber der Hauptgrund, warum mittlerweile fast so viele Frauen wie Männer zocken. Wodurch wird die Gamingwelt aktuell geprägt?

Der Trend liegt in der Diversität. Der Begriff Gaming forcierte früher hauptsächlich den Spielertypus Computerspieler, der zusätzlich durch Ego-Shooter sehr stark stigmatisiert wurde. Es gab also immer einen Spielertypus, der gerade populär war. Heute ist das dagegen total ausdifferenziert. Spiele werden immer vielfältiger: Sie werden kooperativer, beschäftigen sich mit politischen Inhalten oder setzen sich mit neuen Strukturen auseinander. Es gibt auch Spiele, die sich nur auf Drei- bis Fünfjährige konzentrieren. Diese sind zwar dann nicht populär, aber für die Unternehmen wirtschaftlich wahnsinnig erfolgreich. Wie wird sich das Gaming zukünftig verändern?

Große Innovationsschritte werden mit neuen Plattformen kommen. Es ist gerade einmal etwas mehr als zehn Jahre her, dass die Smartphones aufkamen. Erst zwei, drei Jahre später wurden sie in der Breite aufgenommen. Das hat den Markt, in der Art und Weise wie Spiele entwickelt werden können, verändert. Auch durch Virtual Reality wird es Veränderungen geben, jedoch nicht so massiv wie durch die Smartphones. Außerdem denke ich, dass körperliche Interaktionen wichtiger werden – und Spiele auch räumlich, durch GPS oder Augmented Reality, gespielt werden können. Pokémon GO ist da nur ein Vorläufer. Pokémon GO ist ein gutes Beispiel dafür, dass Gamer medial oft sehr negativ dargestellt werden. Woran liegt das?

Es hat vor allem mit Unverständnis zu tun. Zudem aber auch mit einer historischen Entwicklung, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht. Es gab durchaus die Gamer, die gegen die Eltern protestiert und durch LAN-Partys und Co. eine eigene Popkultur entwickelt haben. Natürlich haben sie bewusst die Abgrenzung gesucht und das Klischee auch durchaus angenommen. Neue Studien belegen aber, dass Gamer alles andere als unkommunikativ sind, sondern einen sehr stark vernetzten Austausch pflegen. Nur war dieser sehr lange abgegrenzt zu anderen Gesellschaftsteilen.

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 91


GAMING

SOCIAL ODER HARDCORE? WELCHER GAMINGTYP BIST DU? FINDE ES HERAUS! ZOCKST DU AM LIEBSTEN IN DER GRUPPE?

ZOCKST DU MEHR ALS 20 STUNDEN IN DER WOCHE?

Ja, auf jeden Fall. (–)

In der Woche? Das schaffe ich schon fast am Tag! (+)

Nein, ich verlasse mich ungern auf andere. (+)

Nein, das wäre mir viel zu viel. (o)

Eher alleine, aber ich mache beides ab und zu. (o)

Kommt drauf an. Wenn meine Freunde viel Zeit haben schon, aber sonst eher nicht. (–)

ZOCKST DU NUR, WENN DU GERADE NICHTS BESSERES ZU TUN HAST?

ZOCKST DU MEHRERE SPIELE GLEICHZEITIG?

ZOCKST DU NUR OFFLINE-SPIELE? Ja, da kann ich problemlos auch mal

Klar, nur eins wäre langweilig. (+)

Ja, wenn meine Freunde Zeit haben, mache ich lieber was mit ihnen. (o)

Nein, mir reicht ein Game. (o)

Natürlich nicht. Was sollte ich schon besseres zu tun haben? (+)

Naja, ich habe meine ein, zwei Spiele, die ich hin und wieder zocke. (–)

Eigentlich nur, wenn ich einen Mitspieler neben mir habe. (–)

länger pausieren. (o) Offline? Langweilig, ich will mich mit anderen messen! (+) Nein, manchmal zocke ich auch im Team gegen andere. (–)

Zähle die Symbole hinter den Antworten. Welches du am häufigsten hast, zeigt dir deinen Spielertyp an: (+) Hardcore-Gamer (–) Social-Gamer (o) Gelegenheits-Gamer

, audimax probiert s aus:

SAY MY NAME

Im Tabuspielen war ich noch nie die größte Leuchte. Meine Erklärskills halten sich, gepaart mit eher bescheidenen Multitaskingfähigkeiten, doch sehr in Grenzen. Und jetzt sollte ich eine Woche lang Real-LifeTabu inklusive Strafen, falls ich die verbotenen Wörter doch sagen würde, spielen? Zugegebenermaßen waren die Regeln etwas vereinfacht: Die Wörter hatten keine Streichbegriffe, die ich zusätzlich meiden musste. Die Liste lautete wie folgt: Danke, E-Mail, Rückmeldung, wunderbar, was zur Hölle, Interview, Essen, Grafik, Text, guten Tag, Julia

und Hunger. Eine Mischung aus Wörtern, die zweiten Tag lief es deutlich besser. Mir pasich im Arbeitsalltag nun mal regelmäßig brau- sierte nur noch ein gedankenloser Ausrutscher, che, und Begriffen, die ich anscheinend viel als ich mich für einen Espresso bedankte. Wie zu häufig verwende. Sollte aber trotzdem ir- konnte ich nur? Die weiteren Tage schnitt ich gendwie machbar sein?! Nunja, am ersten Tag übrigens mit entweder gar keinem oder nur erlaubte ich mir ganze sieben Fehlgriffe – war sehr wenigen Fehlern ab – auf die meisten aber trotzdem mehr oder weniger zufrieden, Worte konnte ich erstaunlicherweise problemda gerade ›Danke‹ und ›E-Mail‹ über keine ge- los verzichten. Trotzdem musste ich mich gebräuchlichen Synonyme verfügen. Um mich rade am Telefon deutlich stärker konzentrieren zu bedanken, »freute ich mich sehr« über die – selbstverständlich wollte und durfte ich mir entsprechende Sache oder ließ ein etwas verle- auch nichts anmerken lassen. Demzufolge war genes »Merci« über meine Lippen huschen. Die ich schon froh, als es endlich FreitagnachmitE-Mail versuchte ich zu umschreiben, indem tag wurde und es in das verdiente Wochenende ich später »noch eine schriftliche Antwort ge- ging. Was für ein wunderbares Gefühl. Vielen Dank und guten Tag! ben würde.« Das zeigte tatsächlich Wirkung: Übung macht ja bekanntlich den Meister und schon am

92 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

Illustration: djvstock/fotolia.com

ODER IN DIESEM FALL: LIEBER NICHT. DENN REDAKTEUR STEFFEN MUSSTE EINE WOCHE LANG AUF ZWÖLF HÄUFIG VERWENDETE BEGRIFFE VERZICHTEN


GAMING

STYLISHE GADGETS FÜR DIE NÄCHSTE GAMING-SESSION Anzeige

FÜR ZÜNDENDE IDEEN

NOSTALGIE PUR

Mit dem PUEBLO Zippo Feuerzeug geht dir schon zu Beginn des Semesters ein Licht auf. Der Klick des Zippo-Feuerzeugs ist eines der markantesten Geräusche der Welt und nicht nur für Sammler von Zippo-Feuerzeugen, sondern auch für echte PUEBLO-Fans ein wahrer Blickfang. Entdecke das PUEBLO Zippo Feuerzeug und weitere Artikel im PUEBLO Shop.

Du willst das wohl berühmteste Brettspiel der Welt mit einem absoluten Videospielklassiker verbinden? Monopoly Gamer macht's möglich. Zwischen zwei und vier Spielern duellieren sich angelehnt an ›Mario Kart‹ auf dem gewohnten viereckigen Spielfeld. Statt der Schlossallee kannst du hier etwa Bowsers Festung kaufen. So cool!

PUEBLO Zippo Feuerzeug | www.pueblo-shop.de | 34,90 €

Monopoly Gamer Mario Kart www.hasbrogaming.hasbro.com | 19,97 €

Anzeige

DER ROCKT DIE BUDE

MUSIK TRIFFT GENUSS

Bequem, elegant und mit einem unverwechselbaren Sound kommt der ›G-Force 2.1 Floor Rocker‹ daher. Die Stereoanlage ist mit einem Subwoofer in der Rückenlehne verbunden und macht jede Zocking-Session zum Erlebnis. Zudem ist der Gaming-Stuhl mit allen gängigen Konsolen inklusive PS4 und Xbox One kompatibel.

Bereits zum vierten Mal ist Melitta® offizieller Partner von ›The Voice of Germany‹ und begleitet die Talente vor ihren Auftritten mit der stylischen Melitta® Kaffeebar und richtig gutem Kaffee, wie zum Beispiel mit dem neuen Melitta® BellaCrema Intenso. Unter dem Motto ›Wake up your Talent‹ verlosen wir gemeinsam mit Melitta® ein cooles Gewinnpaket mit Jahresvorrat an Kaffee und Karaokemaschine.

G-Force 2.1 Floor Rocker Gaming Chair www.alternate.de | 149,90 €

Melitta® Kaffee diverse Sorten, Karaokemaschine www.melitta.de | www.audimax.de/gewinnspiele

Text: Steffen Rothaupt | Fotos: Hersteller

Anzeige

EINFACH ZUM KNUTSCHEN!

LUKE, ICH BIN DEIN VATER

Wieder die Zahnbürste daheim vergessen? Kein Problem, denn Pfeffi sorgt auch unterwegs für frischen Atem. Die Festivalzahnbürste gibt's jetzt in der limitierten XL 1-Liter-Mundwasser-Flasche. Hol sie dir!

Mit dem offiziell von Lucas Arts lizensierten Lichtschwert kannst auch du zu Darth Vader werden. Während dem Spielen leuchtet das Lichtschwert in knalliger Farbe. Die Klinge ist sowohl für ›Star Wars: The Force Unleashed II‹ als auch für weitere Lichtschwert- und Slasher-Spiele konzipiert.

Pfeffi Mundwasser | www.pfeffi.com

Nintendo Wii - Star Wars Darth Vader Lichtschwert www.gameworld.de | 10,49 €

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 93


GAMING

MAL EHRLICH !

DIESMAL: AUDIMAX-REDAKTEUR STEFFEN PLÄDIERT FÜR SPIELEABENDE STATT ONLINE-GAMES In kleiner Runde zusammensitzen, gemeinsam essen, trinken, lachen und komplett die Zeit vergessen. Am allerwichtigsten ist dabei, ein Brett- oder Kartenspiel zu spielen. Kennst du das? Falls nicht, ist dir bis jetzt einiges entgangen. Daher würde ich dir dringend empfehlen, einfach mal die Konsole beiseitezulegen und dich mit deinen Liebsten für einen Spieleabend zu treffen.

»Ist doch langweilig«, denkst du dir? Nö! Es kommt immer auf die Gesellschaft an – die Familie oder gute Freunde sind ideal. Außerdem nehmen die Spiele selbst eine wichtige Rolle ein. Es muss ja nicht gleich Monopoly sein, das einem durchaus nach mehreren Stunden auf den Keks gehen darf.

Ich rede von Klassikern wie Uno, Mau Mau oder Rommé. Der Vorteil: Die Runden sind meist relativ kurz und wenn ihr keine Lust mehr habt, könnt ihr einfach nach dem nächsten Spiel auf hören. Richtig Spaß macht es auch, Dauerbrenner aus der Kindheit aufzupeppen. ›Stadt Land Fluss‹ könnt ihr etwa mit ausgefallenen Kategorien wie ›unnötige Superkraft‹ spielen oder den ausgewählten Buchstaben ans Ende statt an den Anfang setzen. Ganz zu schweigen von Spielen wie ›Agent Undercover‹, ›Cards against Humanity‹ oder ›Ein solches Ding‹, die ebenfalls durch ihre Einfachkeit glänzen und bei denen der Spaß vorprogrammiert ist. Zuletzt möchte ich dir noch Scharade, Tabu oder Montagsmaler ans

Herz legen. Wie du siehst, ist die Auswahl riesig – Ausreden à la »es gibt keine Spiele, die mir gefallen« lasse ich also nicht durchgehen. Klar machen auch Online-Games Laune, aber die direkte menschliche Interaktion hast du da eben nicht. Und das ist der entscheidende Faktor, warum ich einen persönlichen Spieleabend immer bevorzuge. Alleine zocken kann ich immer noch, wenn gerade niemand Zeit hat. Mein Rat: Probier es doch einfach mal aus. Ich will dir das Zocken nicht madig machen – alles hat zu seiner Zeit seine Berechtigung. Aber ich denke, dass Spieleabende massiv unterschätzt sind und in den letzten Jahrzehnten zu unrecht an Stellenwert verloren haben.

DU SIEHST DAS GANZ ANDERS ALS UNSER REDAKTEUR STEFFEN? Dann antworte ihm! Mail an rothhaupt@audimax.de.

Die

Kolumne

SAG MAL!

»So ungefähr zwölf Stunden. Hauptsächlich spiele ich dabei Online-MMO’s.«

»Drei bis vier Stunden – hauptsächlich League of Legends. Ich zocke aber auch andere Spiele.«

Simon, 24

Debora, 23

»Ich spiele fast jeden Tag für circa eine halbe Stunde ›Harry Potter Mystery‹. Das finde ich richtig gut.« Sergej, 27

»Ich verbringe gar keine Zeit mit Spielen. Früher habe ich viel gezockt, aber irgendwann ging der Spaß verloren.« Dirk, 30

94 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

Fotos: audimax MEDIEN | Illustrationen: djvstock/fotolia.com | Umfrage: Steffen Rothhaupt

»WIR WOLLEN WISSEN: WIE VIEL ZOCKT IHR AM TAG?«


HAPPY HIRNING ZWEIMAL BRAINTRAINING FÜR DICH 1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

5 11

12

14

15

16

17

13

18

19 4

20

GEWINN SPIEL

21

FIT FÜR DIE VORLESUNG

1 22

23

24

25

Das Semester ist wieder gestartet und du bist immer noch auf der Suche nach coolen Gadgets? Im PUEBLO Shop findest du ansprechende Artikel aus den Bereichen Raucherzubehör, Accessoires und Fashion. Ob als Geschenk oder als Aufmerksamkeit für dich selbst, der PUEBLO Shop bietet für jeden etwas. Klick dich rein und entdecke die verschiedenen Artikel im PUEBLO Shop: www.pueblo-shop.de. Jetzt zum Gewinnspiel: Passend zum Beginn des neuen Semesters kannst du ein Rundum-sorglos-Paket mit nützlichen PUEBLO Artikeln für einen erfolgreichen Start in den Hochschulalltag gewinnen. Das Paket enthält eine PUEBLO Freizeittasche, Fleecedecke und einen PUEBLO Wecker, damit du keine Vorlesung mehr verschläfst. Zudem beinhaltet das Paket eine PUEBLO Tasse und die neu erschienene PUEBLO Dopper-Trinkflasche. So kannst du dein Getränk jederzeit umweltbewusst genießen. Willst du unbedingt haben?

6 26

27

28

29

30 3

31

32

33

34 2 1

2

3

4

5

6

Waagerecht 1 Hiesigen Pferdefreunden bestens vertrauter Hauptstädter 11 Auftritt mit Nachdruck ist wie? 13 Fremdenansprache 14 Wer sie lesen will, bedarf keines Buches 18 Der richtige Doktor für Triefnasen (Abk.) 19 Sie operiert bundesweit zumeist zweigleisig (Abk.) 20 Wenn er mit Palette arbeitet, so mit nicht genormter 21 Beschränken räumliches Sehen 22 Wird gern mit Rückkehr zu Tatsachen in den Mund genommen 23 Tätigkeit mit ›Hand drauf‹-Gepflogenheit 26 Zog seine Kinder fürwahr groß 28 Verneinung der nordisch-saloppen Art 29 Nach ihm wird selten gefragt, wenn es um Ross und Reiter geht 31 Ist weder Fälschung noch Original 33 Welche Witze kommen ohne Anspruch aus? Besser: Kann Koch oder Fest folgen 34 Stillt eher den kleinen Hunger im ›Odysseus‹ oder ›Olymp‹

Rätsel lösen, mitmachen und das PUEBLO Shop Fan-Paket gewinnen unter www.audimax.de/ gewinnspiele! Teilnahmeschluss: 30.11.2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Lösung gibts ab 01.12.2019 auf www.audimax.de

Senkrecht 1 Auch so wird es winters später als sonst 2 Botanische Begleiterscheinung des flatternden, blauen Bandes 3 US-Paradies der Spielgetriebenen 4 Fehlt, gekürzt, der Großen Freiheit und der 7 5 Wer von dort nach draußen möchte, muss sich abwärts bewegen (Abk.) 6 Numerischer Beitrag zum alternativen Stundengebet 7 Neutralisierte Person 8 Die Verwandten taugen gleichzeitig für Zukunftsweisendes 9 Unter wem oder was sollte nicht geflunkert werden? 10 Veränderung ist deren erklärtes Ziel (Pl.) 12 Personifizierter Russen-Kunstimport der Grande Nation (Nachn.) 13 Hier ist mehr als ein Gedicht gefragt 15 Die Französin ist stets wasserumspült 16 Eine der Sportarten, bei denen Filz eine Rolle spielt 17 Landkartenlinksobenkürzel 22 Der Einsatz fehlt Ingmar Mann zur cineastischen Bekanntheit 23 An welcher Bar kann man es so richtig prickeln lassen? 24 Belaubte, die dem Respekt innewohnt 25 Denglische Web-Alternative 27 Des stillen Ortes saloppe Umschreibung 30 Ist üblicherweise gleich neben 22 senkr. anzufinden 32 Kürzer lässt sich Öffentlichkeitsarbeit nicht ausdrücken

Impressum

Was wäre die richtige Antwort gewesen?

Illustration: vecteezy.com | Rätsel: © SeHer | Foto: Pueblo

genug gehört zu haben. Er geht zum Tor, und der Wächter fragt ihn: »20, was ist deine Antwort?« Er rät: »10«, doch der Wächter antwortet: »Falsch. Ich darf dich nicht hereinlassen«.

· ressourcenschonend und umweltfreundlich hergestellt · emissionsarm gedruckt · überwiegend aus Altpapier

BV3

Dieses Druckerzeugnis wurde mit dem Blauen Engel ausgezeichnet

TRAIN YOUR BRAIN

Lösung: 7, da das Wort ›zwanzig‹ 7 Buchstaben hat.

Ein Geschäftsmann will in die bewachte Stadt. Der Wächter fragt: »28, was ist deine Antwort?« Er antwortet: »14« und wird hereingelassen. Der nächste wird gefragt: »16, was ist deine Antwort?« Er antwortet: »8« und wird hereingelassen. Den nächsten fragt der Wächter: »8, was ist deine Antwort?« Der Passant sagt: »4« und wird hereingelassen. Der Spion glaubt,

www.blauer-engel.de/uz195

VERLAG audimax MEDIEN GmbH, Hauptmarkt 6-8 • 90403 Nürnberg • Zentrale: 0911. 23 77 9-0, Fax: 0911. 20 49 39 • E-Mail: info@audimax.de Herausgeber: Oliver Bialas REDAKTION Fon: 0911. 23 77 9-21 / -44 Mail: leserbriefe@audimax.de Heftentwicklung und Redaktionskonzeption: Barbara Martin Chefredaktion: Viktoria Feifer, Julia Wolf (V.i.S.d.P.) Redaktionsleitung dieser Ausgabe: Alicia Reimann Redaktion: Kirsten Borgers, Steffen Rothhaupt, Felix Schmidt Redaktionelle Mitarbeit: Norbert Franck, Florian Stützer Gestaltung: Sabine Barwinek, Christina Lukianov, Andrea Pfliegensdörfer, Caro Zorn Titelbild: Deagreez/istockphoto.com Druck: Jungfer Druckerei & Verlag GmbH, Herzberg am Harz Vertrieb: Dipl.-Kfm. Joachim Bärtl, Fon: 09 11. 23 77 9-23 ANZEIGEN Fon: 0911. 23 77 9-40 Mediaberatung: Markus Erhardt, Ivo Leidner, Josefine Lorenz, Dr. Rowena Sandner, Antje Schmidtpeter, Christofer Wiedemann • Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 33 vom 01.01.2019. audimax erscheint monatlich in der Vorlesungszeit und ist politisch unabhängig. Wir drucken, zertifiziert mit dem ›Blauen Engel‹, besonders CO2-neutral und energiesparend. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit von Terminangaben wird keine Gewähr übernommen. Für an uns unverlangt gesandte Manuskripte, Fotos und Illus wird nicht gehaftet. Bezug per Abo: siehe www.audimax.de/abo. Verbreitete Auflage laut IVW 02/19: 32.000 Expl., ISSN 1869-9553 Das nächste audimax I.T erscheint am 07.02.2020. Hinweis: Der Lesbarkeit halber wird in allen Artikeln die männliche Schreibweise verwendet. Selbstverständlich sind Frauen und Männer immer gleichermaßen angesprochen. SOUVERÄN STUDIEREN. BESSER ARBEITEN.

DAS ABITURIENTENMAGAZIN

www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 95


Mit dem QR-Code wirst du direkt verlinkt zum jeweiligen Unternehmensprofil auf www.career-center.de

INSERENTENVERZEICHNIS 11.2019

Inserentenverzeichnis

Bundesamt für Verfassungsschutz

AUGUST STORCK KG

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Bundesamt für Verfassungsschutz

Bundesdruckerei GmbH

Paulinenweg 12 33790 Halle (Westf.) www.storck.de/karriere

Godesberger Allee 185-189 53175 Bonn www.bsi.bund.de/karriere

www.verfassungsschutz.de

Kommandantenstraße 18 10969 Berlin www.bundesdruckerei.de

Kontakt: Personalabteilung Birte Schmitz Fon: 05201 12 8351

Kontakt: Referat ›Personalgewinnung und -entwicklung‹: Nicolas Stöcker bewerbung@bsi.bund.de Fon: 0228 99 9582 6388

Branche: Konsumgüter / Süßwaren Produkte/Dienstleistungen: Als international erfolgreiches Familienunternehmen gehört Storck heute zu den zehn größten Süßwarenherstellern der Welt. Rund um den Globus sind unsere Marken in über 100 Ländern erfolgreich. Maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt: Unsere mehr als 6.000 Mitarbeiter, die mit großer Leidenschaft daran arbeiten, die Welt ein wenig süßer zu machen.

Branche: IT-Sicherheit, öffentlicher Dienst Produkte/Dienstleistungen: Das BSI als die nationale CyberSicherheitsbehörde gestaltet Informationssicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Dazu gehören Aufgaben wie der Schutz kritischer Infrastrukturen, Incident Response, Beratung, Analyse, Entwicklung, Koordination und Kooperation sowie Standardisierung und Zertifizierung.

Kontakt: Fon: 0221/792-2100 karriere@bfv.bund.de Branche: Öffentlicher Dienst

Kontakt: Jana Schneider Fon +49 30/2598-1031 jana.schneider@bdr.de

Produkte/Dienstleistungen: Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) ist der Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Aufgabe des BfV ist es unter anderem, Informationen über extremistische und terroristische Bestrebungen zu sammeln und auszuwerten sowie Spionageangriffe abzuwehren.

Branche: Anbieter für Systemlösungen und Produkte für sichere Identitäten und sichere Daten

Siehe Anzeige auf Seite 15

Produkte/Dienstleistungen: Die Bundesdruckerei GmbH bietet innovative und komplette ITSicherheitslösungen für Unternehmen, Staaten und Behörden. Mit Technologien und Dienstleistungen ›Made in Germany‹ schützt sie sensible Daten, Kommunikation und Infrastrukturen.

Siehe Anzeige auf Seite 55

Siehe Anzeige auf Seite 49

Siehe Anzeige auf Seite 29

Bundeskriminalamt

Deloitte

Dürr AG

EDEKA AG

Ferrero

65173 Wiesbaden www.bka.de/karriere

Schwannstraße 6 40476 Düsseldorf careers.deloitte.com

Carl-Benz-Straße 34 74321 Bietigheim-Bissingen www.durr.com/karriere

New-York-Ring 6 22297 Hamburg www.karriere.edeka

Kontakt: Recruiting Team Fon: 0211-8772-4111 career@deloitte.de

Kontakt: Anna Vollmer Fon: 07142 78-1313 hrmarketing@durr.com

Kontakt: Christina Castor Personalabteilung Fon: 040-6377-5441

Branche: Polizei, öffentlicher Dienst

Branche: Prüfung und Beratung

Branche: Maschinen- und Anlagenbau

Branche: Lebensmitteleinzelhandel

Produkte/Dienstleistungen: Wir suchen regelmäßig Menschen mit ganz unterschiedlichen fachspezifischen Ausbildungen, Studiengängen oder Berufen, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit kriminalistischem Know-how verbinden wollen. Die Entwicklungsund Karriereperspektiven sind beim BKA so vielfältig wie unsere Aufgaben. Wir beschäftigen Fachleute aus über 70 Berufsgruppen. Gemeinsam gestalten wir an den Dienstorten Wiesbaden, Berlin und Meckenheim die Sicherheit in Deutschland.

Produkte/Dienstleistungen: Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Audit & Assurance, Risk Advisory, Tax & Legal, Financial Advisory und Consulting.

Produkte/Dienstleistungen: Der Dürr-Konzern ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Kompetenz in den Bereichen Automatisierung und Digitalisierung/ Industrie 4.0. Seine Produkte, Systeme und Services ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Mit rund 16.300 Mitarbeitern ist der Dürr Konzern an 108 Standorten in 32 Ländern präsent.

Produkte/Dienstleistungen: Lebensmittel, Non-Food Produkte

Hainer Weg 120 60599 Frankfurt www.ferrerocareers.com Kontakt: Ferrero Karriere Team Fon: 069 6805 0 Branche: Konsumgüter, Lebensmittel Produkte/Dienstleistungen: Die Ferrero-Gruppe ist mit rund 35.000 Mitarbeitern einer der größten Süßwarenhersteller weltweit. Dabei vereint Ferrero die Werte eines Familienunternehmens mit den Vorzügen eines internationalen Big Players. In Deutschland arbeiten mehr als 4.000 Mitarbeiter für Ferrero. Im täglichen Miteinander stehen neben den Menschen starke Marken wie nutella, kinder Riegel oder Ferrero Küsschen im Fokus. Dabei trifft Traditionsbewusstsein und Herzblut auf Innovationsgeist und Leistungsbereitschaft. Ganz nach dem Motto: › Loved by generations. Crafted by you.‹

Siehe Anzeige auf Seite 71

Siehe Anzeige auf Seite 07 XX

Siehe Anzeige auf Seite 73

Siehe Anzeige auf Seite 77

Kontakt: ZV11-Cyberkriminalist@bka.bund.de Fon: 0611 55 11101 (Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr)

96 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker |

Siehe Anzeige auf Seite 79


Inserentenverzeichnis

Fressnapf Holding SE Sarah Förster, Talent Acquisition sarah.foerster@fressnapf.com Fon 02151 5191 2530 Produkte/Dienstleistungen: Die Fressnapf-Gruppe ist Marktführer im Heimtierbedarf in Europa. Das Unternehmen wurde 1990 von Inhaber Torsten Toeller in Erkelenz gegründet. Zur Unternehmensgruppe gehören heute mehr als 1.500 Fachmärkte in elf europäischen Ländern und mehr als 12.000 Beschäftigte. Moderne Märkte, kompetente Beratung, attraktive Preise, vielfältige Serviceangebote und eine wachsende Anzahl an Online-Shops machen die Fressnapf-Gruppe mehr und mehr zum Cross-Channel-Händler. Heute setzt die Unternehmensgruppe jährlich mehr als zwei Milliarden Euro um. Wir geben alles dafür, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen.

Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) Bernkasteler Straße 8 53175 Bonn Kontakt: Personalgewinnung, bewerbung@itzbund.de Branche: IT-Dienstleistung, öffentlicher Dienst Produkte/Dienstleistungen: Das ITZBund ist der ITDienstleister der Bundesverwaltung. Das ITZBund deckt dabei das komplette IT-Portfolio von der Beratung, über die Anforderungs analyse, der Entwicklung von IT-Lösungen bis zum Betrieb ab.

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Lufthansa Industry Solutions

Klingelhöferstraße 18 10785 Berlin www.kpmg.de/karriere

Schützenwall 1 22844 Norderstedt www.be-lufthansa.com/lhind

Kontakt: Kirsten Kronberg-Peukert Fon: 0800 5764 562 recruiting@kpmg.com

Kontakt: Human Resources Management Fon: 040 5070 30000 bewerbung@lhind.dlh.de

Branche: Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Transaktions-, IT- und Managementberatung

Branche: IT-Beratung und Systemintegration

Produkte/Dienstleistungen: Als Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft arbeiten wir mit rund 11.700 Mitarbeitern an mehr als 20 Standorten in Deutschland an einer bedeutsamen Schnittstelle von Wirtschaft, Öffentlichkeit und Gesellschaft. Wir begleiten unsere Mandanten in den Bereichen Wirtschaftsprüfung (Audit), Steuer- (Tax) und betriebswirtschaftliche Beratung (Consulting, Deal Advisory oder Financial Services).

Lufthansa Technik AG Weg beim Jäger 22335 Hamburg Deutschland www.lufthansa-technik.com Kontakt: Sie möchten Teil der Digitalisierung in der AviationBranche werden? Dann bewerben Sie sich jetzt unter www.lufthansagroup.careers/Technik/IT

Produkte/Dienstleistungen: Wir decken das gesamte Spektrum der IT-Dienstleistung ab: Beratung, Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Branchen- sowie Technologie-Lösungen im Zuge der Digitalen Transformation. Neben der Luftfahrtindustrie umfasst das Kundenspektrum vielfältige Branchen wie Fertigungs- und Prozessindustrie, Logistik, Energiewirtschaft, Healthcare und Automotive.

Branche: Luftfahrt Produkte/Dienstleistungen: Lufthansa Technik AG ist der weltweit führende Anbieter für Wartungs-, Reparatur- und Überholungsservices sowie Modifikationen in der zivilen Luftfahrtindustrie.

Siehe Anzeige auf Seite 21

Siehe Anzeige auf Seite 05

Siehe Anzeige auf Seite 43

Siehe Anzeige auf Seite 45

Siehe Anzeige auf Seite 23

msg

PROCON IT AG

Rheinmetall Group

SySS GmbH

ZITiS

Robert-Bürkle-Straße 1 85737 Ismaning / München karriere.msg.group

Parkring 57-59 85748 Garching bei München www.procon-it.de

Rheinmetall Platz 1 40476 Düsseldorf www.rheinmetall.com/karriere

Schaffhausenstraße 77 72072 Tübingen www.syss.de

Zamdorfer Str. 88, 81677 München www.zitis.bund.de

Kontakt: Recruiting Services Fon: 089 96 10 1 1080 recruiting@msg.group

Kontakt: Recruitingteam job@procon-it.de Fon: 089 45139 - 131

Kontakt: Ansprechpartner zu den Stellenangeboten finden Sie in jeder Online-Stellenanzeige.

Kontakt: Kathrin Graf Fon: +49 (0)7071 407856-77

Kontakt: personalgewinnung@zitis. bund.de

Branche: IT-Beratung und IT-Lösungen

Branche: Beratung und Consulting

Branche: IT Security/Penetrationstests

Branche: IT, Digitale Forensik, TKÜ, Kryptoanalyse, Big Data, KI

Produkte/Dienstleistungen: msg ist eine unabhängige, international agierende Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 7.500 Mitarbeitenden. Mit ihrem ganzheitlichen Leistungsspektrum aus strategischer Beratung und intelligenten, nachhaltig wertschöpfenden IT-Lösungen hat sich msg in nahezu 40 Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Branchenspezialist erworben.

Produkte/Dienstleistungen: PROCON IT wurde 1998 gegründet, sitzt in Garching bei München, hat derzeit 200+ Mitarbeitende, ist dynamisch wachsend und spezialisiert auf SAP Business Intelligence, Big Data & Visual Analytics, Web- & Cloud Engineering, Mainframe sowie Business Consulting.

Branche: Automobilzuliefer-, Verteidigungsund Sicherheitsindustrie

Siehe Anzeige auf Seite 53

Siehe Anzeige auf Seite 51

Produkte/Dienstleistungen: Die börsennotierte Rheinmetall Group ist der international erfolgreiche Technologiekonzern für Mobilität und Sicherheit. Rheinmetall Automotive bietet Lösungen für Emissionsreduktion, Elektrifizierung des Antriebsstrangs und elektrische Antriebe. Rheinmetall Defence ist als führendes europäisches Systemhaus für Verteidigungstechnik ein zuverlässiger Partner der Streitkräfte. Siehe Anzeige auf Seite 13

Produkte/Dienstleistungen: Die SySS GmbH, gegründet 1998, ist Marktführer im Bereich Penetrationstests in Deutschland. Sie unterstützt und berät ihre Kunden dabei, ihre IT-Sicherheit nachhaltig zu stärken.

Siehe Anzeige auf Seite 47

Produkte/Dienstleistungen: ZITiS ist der zentrale Dienstleister für die Behörden des Bundes mit Sicherheitsaufgaben. ZITiS bündelt Fachexpertise, forscht zentral an neuen Technologien, entwickelt Methoden und bietet die bestmögliche Unterstützung für eine in Zukunft noch bessere Handlungsfähigkeit der Sicherheitsbehörden. Die Aufgaben umfassen vor allem die Bereiche digitale Forensik, Telekommunikationsüberwachung, Krypto- und Big-Data-Analyse. Siehe Anzeige auf Seite 17

| www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker | 97


audimax

MUT ZUR LÜCKE

Fotos: G.Light/Fotolia, Christoph Koestlin

beweist Elif

Elif Demirezer

wurde am 12. Dezember 1992 in Berlin geboren und wuchs mit ihren drei Geschwistern im Stadtteil Moabit auf. Schon während ihrer Schulzeit textete sie ihre ersten eigenen Lieder und trat in der Musical- und Chor-AG ihrer Schule auf. Während ihrer Zeit bei ›Popstars‹ hatte sie unter anderem Auftritte mit den All American Rejects und Cassandra Steen. Nach dem 2013 erschienenen Debütalbum ›Unter meiner Haut‹ erschien 2017 ihr zweites Album ›Doppelleben‹. Mut zur Lücke beweist das nächste Mal: Alexander Herrmann

98 | www.career-center.de – Die Jobbörse für Akademiker

näc

im Und dimax? u a n hst e

ar en er sp r er • C le v ulie f e k lung il & Z b w ic o t m n o nale • Aut Per so & g t or in n? • Me n Wa n 0 1 9 1. 2 .1 8 Ab 0 hule! oc h s c H r e n i e d an


Hol dir die

Insiderinfos

fĂźr dein

Studium auf MeinProf.de MeinProf.de Mein


Profile for audimax MEDIEN

audimax I.T 11-2019 - Karrieremagazin für ITler  

Chillen und coden: Aufgaben und Projekte von Spieleentwicklern*** Jump for Joy! Das große Semestergewinnspiel ist endlich wieder da. Mitmach...

audimax I.T 11-2019 - Karrieremagazin für ITler  

Chillen und coden: Aufgaben und Projekte von Spieleentwicklern*** Jump for Joy! Das große Semestergewinnspiel ist endlich wieder da. Mitmach...

Profile for audimax
Advertisement