Page 1


Prinzessin Emma 3

von

Ute AnneMarie Schuster


Nachdruck oder Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages gestattet. Die Verwendung oder Verbreitung unautorisierter Dritter in allen anderen Medien ist untersagt. Die jeweiligen Textrechte verbleiben bei der publizierenden Autorin, deren Einverständnis zur Veröffentlichung vorliegt. Für Druckfehler keine Gewähr.

Bibliografische Informationen der Deutschen Bibliothek. Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie – detaillierte bibliografische Daten über http://dnb.ddb.de im Internet abrufbar.

Original-Erstausgabe 2010

ISBN 3-940119-41-5 / 978-3-940119-41-4 Herausgebender Verlag: art of arts – www.artofarts.de Inh. Frederic Bartl, Forchheim

ehrenamtliche Geschäftsführung: Silvia J.B. Bartl Satz, Layout, Gestaltung, Cover Design: art of formation – FBdesign Autorin: Ute AnneMarie Schuster Druck und Bindung Klicks GmbH – Ilmenau / Educational Consulting GmbH – Meiningen - Printed & created in Germany – Die Rechte an den veröffentlichten Texten liegen bei der Autorin Ute AnneMarie Schuster. Vervielfältigungen zum Zwecke der Veröffentlichung – Publikationsrechte liegen beim Verlag art of arts. Alle Rechte vorbehalten. Verwendung zum Zwecke der Weiterveröffentlichung darf nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlages und des Einverständnisses der Autorin erfolgen. Der Verlag sowie die Autorin übernehmen keine Haftung bei unsachgemäßer Verwendung und Verbreitung und den eventuell daraus entstehenden Folgeschäden. Für Druckfehler keine Gewähr.

4


Inhaltsverzeichnis ab Seite 6 ab Seite 7 ab Seite 22 ab Seite 39 ab Seite 55 ab Seite 72 ab Seite 94 ab Seite 107

ab Seite 136

Vita und Worte der Autorin

1 * Die kleine Prinzessin Emma 2 * Prinzessin Emma - eine allerbeste Freundin 3 * Prinzessin Emma und Flügelchen lernen sich kennen 4 * Prinzessin Emma und Flügelchen 5 * Prinzessin Emma - neue Nachbarn 6 * Prinzessin Emma und ihre Freunde 7 * Prinzessin Emma und das große NeueNachbarnWillkommensFest Verlagswort / Buchprogramm

5


Vita und Worte der Autorin Ute AnneMarie Schuster ist am 7.3.1949 in Kassel geboren. Inzwischen lebt sie in Österreich. Sie ist

verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Sie liebt die Natur und die wunderbaren Eindrücke, die sie ihr schenkt. Sie ist ein Mensch, der sich über jede Kleinigkeit freuen kann. Jeder Sonnenstrahl, jede Schneeflocke, jedes liebe Wort, jede Wolke, die ein bisschen anders ausschaut, machen sie glücklich „carpe diem et carpe nuit“.

Das Schreiben fasziniert sie schon seit ihrer Kindheit, aber irgendwie hat ihr der Einstieg oder der Mut, gefehlt. Dank myStorys und dem liebevollen „an die Hand nehmen“ von Norbert van Tiggelen, wagt sie sich nun in die große Welt des Schreibens. Ihre erste Veröffentlichung ist ihr im Buch Art of Live – eine Anthologie der art of books collection des Verlages art of arts gelungen. Unter dem Motto: Alles, was man mit Liebe tut, kann man nur gut machen … Das Buch „Prinzessin Emma“ ist ein zauberhaftes Werk. Nicht nur für Kinder geschrieben ist ihr erstes eigenes Buch, zu dem ihr ihre allerliebste Enkeltochter Emma den Impuls gegeben hat. Verschiedene weitere Texte der Autorin Ute AnneMarie Schuster finden Sie unter: http://timeless.mystorys.de - die Autorinnenpage mit Bestellmöglichkeit für das Buch „Prinzessin Emma“ finden Sie unter: www.prinzessinemma.webnode.com im Internet. Dieses Buch widmet sie ihrer kleinen Enkeltochter Emma. Sie ist für sie der größte Schatz und „leider viel zu weit weg, als dass ich sie immer drücken könnte, wenn mir danach ist“. Danke sagen möchte sie auch allen Menschen, die ihr liebevoll die Hand gereicht haben und an sie glauben.

6


7

7


Die kleine Prinzessin Emma Mitten im Wald wohnte ein König mit seiner Königin … Sie waren sehr glücklich und hatten sich von Herzen lieb. Das Einzige, was ihnen noch fehlte, war ein kleiner Prinz oder eine kleine Prinzessin. Viele Jahre schon wartete das Königspaar auf ein Baby, aber dieser Wunsch wurde ihnen bis heute nicht erfüllt … 8

8


Direkt neben dem Schloss, war ein kleiner Park. Dort wohnten zwei sehr alte Feen. Die eine war ganz klein und dick und die andere riesengroß und spindeldürr. Es waren wunderbare und ganz liebenswürdige Feen. Die Kleine hieß: GroßesGlück und die Große hieß: KleineFreude. Wie sie zu ihren Namen gekommen waren, das wussten sie selbst nicht, aber beide waren sehr glücklich damit. GroßesGlück und KleineFreude waren sehr gute Freundinnen der Königin. Oft trafen sie sich im Schloss zum Kaffeeklatsch oder tranken heiße Schoko9

9


lade und aßen die leckeren Kekse, die die Köchin LeckereSchnecke für sie gebacken hatte. Alle drei waren große Schleckermäulchen. Nun wussten die beiden natürlich von dem großen Wunsch der Königin. Sie überlegten hin und her, wie sie es wohl am Besten anstellen könnten, dass ihre liebe Herrin endlich ein Baby bekam. Sie kannten alle Elfen und Zwerge, die im Wald wohnten und wussten ganz genau, dass irgendwer der traurigen Königin sicher helfen konnte, wieder glücklich zu werden. So zogen GroßesGlück und KleineFreude also los, um jemanden um Hilfe zu bitten … 10

10


Zuerst kamen sie zur Elfe Flügelchen. Sie war ein ganz kleines, zartes Wesen mit Flügeln, die ganz bunt und sehr groß waren, so richtige große Schmetterlingsflügel. Flügelchen gab den Feen einen Zaubertrank aus getrockneten Beeren und Morgentau. Morgens früh zur 6. Stunde sollte die Königin einen kleinen Becher davon trinken. Auf dem gleichen Weg, den die Feen eingeschlagen hatten, lag auch das Häuschen des Zwerges AufdemBerg. Er hieß so, weil seine kleine Hütte ganz oben auf einem Berg stand. Das war ein ganz lustiges Männchen, welches 11

11


immer auf und ab sprang. AufdemBerg sah sehr lustig aus, weil sein kugelrunder Bauch dabei immer mithüpfte. Er schenkte ihnen einen wunderschönen Bergkristall mit magischen Kräften. „Die Königin muss diesen Stein um Mitternacht in das Mondlicht legen und solange darauf schauen, bis sie ein Kind sieht“, sagte der kleine Zwerg sehr, sehr ernst. Die beiden Feen waren ganz erstaunt, dass sie gleich bei den ersten beiden Waldbewohnern so ein großes Glück hatten. Sie gingen ganz fröhlich und sehr glücklich wieder nach Hause. 12

12


Am nächsten Morgen machten sie sich mit dem Zaubertrank und dem Bergkristall auf den Weg ins Schloss. LeckereSchnecke hatte einen wunderbaren Apfelkuchen mit Zimt gebacken, den man durch das ganze Schloss riechen konnte. Dazu hatte sie eine große Schüssel mit frischer Sahne gestellt. Sie kochte rasch einen Kaffee und deckte den Tisch mit dem feinen weißen Leinen, dem guten Geschirr und dem königlichen, blitzeblank geputzten Silber. Diesem wunderbaren Kuchen- und Kaffeeduft konnte auch die Königin nicht widerstehen. So setzten sich alle drei gemütlich an die Kaffeetafel und freuten 13

13


sich, dass sie sich so einen schönen Tag machen konnten. GroßesGlück und KleineFreude übergaben ihre Geschenke und erzählten der lieben Freundin, was denn zu tun sei, damit endlich ein Baby ins Königreich einziehen konnte. Am späten Abend schaute die Königin lange auf den Stein, doch sie sah überhaupt nichts. Der ganze Himmel war voller dunkler, grauer Wolken. Kein einziger Stern und auch der Mond, nichts, aber auch überhaupt nichts, war zu sehen. Traurig wollte sie schon ins Bett gehen. Doch dann, plötzlich, als die große Turmuhr 12-mal schlug, strahlten ein großer, runder Mond und tau14

14


send glitzernde Sterne am Himmel. Der Bergkristall funkelte in allen Farben, und als die Königin genau hinsah, da sah sie ein wunderschönes, kleines Mädchen mit braunen Locken und strahlenden braunen Augen. Die Augen, blitzten und funkelten, wie alle Sterne des Himmels zusammen. Mit einem glücklichen Lächeln ging die Königin ins Bett und schlief tief und fest. Sie träumte von einer kleinen Prinzessin, die fröhlich durch das Schloss lief. Als sie zur 6. Morgenstunde munter wurde, stand die Köchin bereits mit einem kleinen Silberbecher an ihrem Bett. 15

15


„Trinkt liebe Königin. Die Feen haben mich gebeten, dass ich Euch diesen Trunk gleich nach dem Aufwachen reiche.“ Natürlich erinnerte sich die Herrin wieder an das Geschenk der Feen, und in ganz kleinen Schlucken genoss sie diesen süßen, nach Honig und Beeren schmeckenden, Zaubertrank. Als der Herbst ins Land zog, wurde dem Königspaar eine allerliebste Prinzessin geboren. Sie war so wunderschön und elfengleich, sodass jeder sie 16

16


sofort ins Herz schloss. Der liebe König gab ein großes Fest, zu dem natürlich auch GroßesGlück, KleineFreude, die Elfe Flügelchen und der Zwerg AufdemBerg eingeladen wurden. Alle waren so glücklich und dankbar über die Geburt der kleinen Emma, dass es keinen im Königreich gab, der nicht mitfeierte. Die Arbeit durfte an diesem Tag ruhen. Jeder sollte so glücklich sein, wie der König und seine Königin. Die beiden Feen überlegten sehr lange, was sie dem Prinzesschen wohl schenken sollten, doch es fiel ihnen überhaupt nichts ein. Die kleine Emma hatte 17

17


ja alles, was das Herz begehrte. Sie war gesund und munter, bildschön und allerliebst. Ja, und als sie dann vor dem Königspaar standen und gratulierten, da waren der König und die Königin so sehr gerührt, dass ihnen je zwei große Tränen aus den Augen fielen. GroßesGlück und KleineFreude schauten sich fröhlich und erlöst an, denn nun wussten sie, was sie der Kleinen schenken würden. Sie nickten mit dem Kopf und aus den Tränen wurden vier wunderschöne, strahlende Diamanten. „Das ist unser Geschenk an die Prinzessin. Diese 18

18


Zauber-Diamanten sollen der kleinen Emma ein Leben lang Glück, Liebe, Freude und Gesundheit bringen“, sagten die Feen. Die kleine Emma wurde eine ganz fröhliche und glückliche Prinzessin, alle liebten sie. Jeder hatte sofort Vertrauen zu ihr. Die Rehe kamen zu ihr in den Schlossgarten und ließen sich von ihr füttern. Die Füchse legten sich auf ihre Füßchen, wenn sie auf der kleinen Bank am Waldrand saß. Die Vögel sangen für sie die allerschönsten Lieder. Ja, und das kleine Eichhörnchen brachte ihr die gesammelten Nüsse, die es als Wintervorrat bereits vergraben hatte. 19

19


Alle Tiere dieses Waldes kamen zu der kleinen Prinzessin Emma, und keines wäre jemals auf die Idee gekommen, einem anderen ein Leid zuzufügen. Dort, wo die kleine Prinzessin Emma war, da war die Welt voller Frieden und Liebe. Niemand sagte in ihrer Gegenwart je ein böses Wort. Nie hat man die kleine Prinzessin traurig gesehen. Die Tränen des Glücks aber, die das Königspaar bei der Feier zur Geburt der niedlichen Tochter geweint und die GroßesGlück und KleineFreude in Diamanten verwandelt hatten, ja die schenkte die kleine Prinzessin Emma allen 20

20


Kindern ihres Landes. Von da an gab es nur noch glückliche Kinder in dem Königreich. Wenn aber doch mal irgendwo ein kleines Tränchen entdeckt wurde, ja, dann war sie vom vielen Lachen oder vor lauter Glück …

21

21


22

22


Prinzessin Emma - eine allerbeste Freundin Wie alle Kinder dieser Welt, so wßnscht sich auch eine kleine Prinzessin eine allerbeste Freundin. Natßrlich hat sie viele Kinder, die mit ihr spielen, ja, auch die Tiere des Waldes sind ihre Freunde, aber so eine echte allerbeste Freundin mit der sie alles und auch jedes Geheimnis teilen kann, die fehlte ihr irgendwie noch ‌ 23

23


Na, und wer kann da wohl besser helfen, als die kleine kugelrunde Fee GroßesGlück und die spindeldürre Fee KleineFreude. Die beiden haben das Prinzesschen so sehr in ihr Herz geschlossen, dass sie natürlich sofort wissen, wer für ihr Königskind als beste Freundin infrage kommt. Sie schlossen ihr Häuschen ab, zogen die dicken Wintermäntel an und machten sich auf den Weg. Lange überlegen mussten sie nicht, sie waren sich ganz, ganz sicher, wer zu ihrer kleinen Prinzessin passte … Auf dem Weg durch den Wald begegnet ihnen das Eichhörnchen. 24

24


„Na, wo wollt ihr denn hin?“, fragte es ganz lieb und hielt den Feen eine dicke Walnuss entgegen. „Ach bist du lieb, und dann beschenkst du uns auch noch mit einer so herrlichen Nuss“, freuten sich GroßesGlück und KleineFreude. „Wir sind auf der Suche nach einer besten Freundin für unsere Prinzessin Emma. Weißt du vielleicht, wo wir die kleine Elfe Flügelchen finden können? Wir glauben nämlich, dass sie genau die Richtige ist - was meinst du?“ 25

25


„Da müsst ihr aber sehr, sehr tief in den Wald gehen, so weit, bis ihr ins Land des Frühlings kommt. Wartet mal, ich versuche, es euch genau zu beschreiben. Zuerst müsst ihr 3 Stunden immer geradeaus gehen, dann kommt ihr an ein großes schmiedeeisernes Tor. Wichtig ist, dass ihr genau zur richtigen Zeit dort seid. Das Tor öffnet sich nur, wenn die Rosen blühen, sonst bleibt es wieder für ein Jahr verschlossen. Ach entschuldigt, ich bin aber auch sehr dumm, natürlich steht ihr ganz pünktlich vor dem Tor. Schließlich seid ihr ja Feen. Dann zieht ihr den großen Rie26

26


gel zurück und geht einfach durch. Na, und dann findet ihr die kleine Elfe ganz sicher bald.“ Ganz eifrig hat das kleine Eichhörnchen den Feen den Weg beschrieben. “Ich würde ja sehr gern mit euch gehen, aber ich muss meine Vorratskammern suchen. Wisst ihr, es ist so schwierig, sämtliche Verstecke wiederzufinden. Ihr glaubt nicht, was das für eine Arbeit ist. Ich glaube, das ist noch viel ärger, als das Verstecken. Ich wünsche euch viel Glück, und grüßt das Flügelchen 27

27


Verlagswort Wir freuen uns sehr, dass wir für eine neue Autorin den Traum vom eigenen Buch Wirklichkeit werden

lassen konnten und bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen sowie für das größte Gut einer Schreibenden – ihr Manuskript, der Idee, der durch dieses Buch nun Leben eingehaucht wurde.

„Prinzessin Emma“ ist ein zauberhaftes Buch. Nicht nur Kinder werden an diesem liebevoll gestalteten

Werk ihre Freude haben. Auch Erwachsene, die schon längst den Kinderschuhen entwachsen sind wird diese

Lektüre beflügeln und Herzen öffnen. Sie werden noch einmal in die rosarote Traumwelt eintauchen und die ehrlichen Gefühle der Seele wahrnehmen. Nur ein Leseschritt trennt von dem fantastischen Schauspiel der Worte, das die Autorin wundervoll formuliert hat. Prinzessin Emmas buchstäbliche Schwingung, die allen Menschen Freude, Glück und Liebe schenkt. Treten Sie ein in diese allerliebste Inspiration …

Vielen Dank für den Erwerb von: „Prinzessin Emma“, und dass wir durch dieses Buch Ihr Leseinteresse

wecken durften, auch im Namen der Autorin Ute AnneMarie Schuster. „Prinzessin Emma“ - ist in gedruckter Form als farbiges Buch mit lese- und kinderfreundlicher Spiralbindung und als eBook erhältlich. „Prinzessin

Emma“ als elektronisches Buch - eBook-Preis 9,50 € - ISBN 978-3-940119-42-1 im pdf-Format zum Sofortlesen am PC oder auf mobilen Geräten. Das Buch ist im Buchhandel unter der ISBN 978-3-940119-41-4 für 15,50 € zu beziehen - sowie bei der Autorin Ute AnneMarie Schuster und beim Verlag art of arts.

28


Verlagsbuchprogramm – Bücher & eBooks art of words - Band 1 art of heart - Band 3

Buch Buch

eBook eBook

art of poetry – Band 7

Buch

eBook

art of live – SoBand 3

Buch

eBook

art of man – Band 5

art of erotica – SoBand 1

Buch Buch

eBook

eBook

Bücher der art of books collection

von 2006 bis 2010

art of mind - Band 2 art of mystery - Band 4

Buch Buch

eBook eBook

art of xmas – Band 8

Buch

eBook

art of women – Band 6 art of crime – SoBand 2

Buch Buch

eBook eBook

Bücher einzelner Autoren / Autorinnen Das Zauberwort DAS Ohnemilch / Agent 0815 Unglaubliches unter uns ourStory Erdennebel in eisblau Die Rose des Todes Wechselhaft heiter bis wolkig Alltägliches Allerlei Im Eifer des Geschlechts Die Schlange des Regenbogens 60 Jahre. Der private Schnüffler Hommage 6 vor 12 Die sieben Epochen der Poesie

Buch Buch Buch Buch Buch Buch Buch Buch Buch Buch / HC Buch Buch Buch / BU Buch / BU

eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook

Die wahnw. megast. Geschenkefibel Perfekt – Defekt GPS-Millionenjagd geDANKE ...be your reality ourStory2 Impulse Unselbst Prophetische Spiritualitäten Der Stein der Elemente Blutige Leckerbissen 222 Gedichte Die (un)Erträglichkeit des Seins Streiflichter Prinzessin Emma

29

Buch Buch Buch Buch Buch Buch Buch Buch BU Buch / BU Buch

eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook eBook


Weiteres: Lebens-Quelle Energyflow Pad 2er Set - Wortschwingung Danke Munchyboyz Audio CD Survive der Song der art of live by All-U-Can-Eat production BU = exclusives Buchunikat, vollfarbig, gebundenes Hardcover Wunschwidmung HC = Hardcover, schwarz/weiß

… das gedruckte Werk besteht aus 136 Seiten, 10.461 Wörtern, 64.332 Zeichen Prinzessin Emma - von Ute AnneMarie Schuster, die ihre Worte, durch dieses Buch der Öffentlichkeit präsentiert. Der Text ist urheberrechtlich geschützt © Ute AnneMarie Schuster. Beitrag gemäß der neuen Deutschen Rechtschreibung. Für Druckfehler keine Haftung.

30


Prinzessin*Emma  

Buchhomepage der Autorin Ute AnneMarie Schuster - Prinzessin Emma ein allerliebstes Kinderbuch

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you