Issuu on Google+

Wir machen Schule.


S C H R E I B WA R E N Hauptstraße 39 · 41844 Wegberg · Tel 0 2434 - 92 95 78

artkonzeptkörner

Kirch BUCHHANDLUNG


Ein Wort vorweg.

Hier am Maximilian-Kolbe-Gymnasium kommen täglich fast 1.200 Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtgebiet und den umliegenden Gemeinden zusammen und werden von 85 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Gemeinsam arbeiten wir an der Vermittlung der Kompetenzen, die für das Leben notwendig sind. Dabei soll für Alle die Freude am Lernen und am Lehren im Vordergrund stehen. Neben dem Wichtigsten, dem eigentlichen Unterricht, geschieht das in vielen Aktivitäten, die das gemeinsame Schulleben prägen und unser Miteinander tragen und bestimmen. Mit dieser Information wollen wir einen Überblick geben, was alles zu unserem Schulleben gehört.

Wir freuen uns auf euch!

SCHÖN, DASS SIE SICH FÜR UNSERE SCHULE INTERESSIEREN!


Inhalt

Von Fremdsprachen Vom bilingualen Bildungsgang Komm mit! Wahl, Pflicht und Kurse Leistungskurse und Abitur Unsere neue Mensa Von Ronja Räubertocher bis New York Auf eigene Faust nach Australien Sportwettkampf und Meisterschaft Spitzensport, Studienfahrt, Sponsorwalk Was kommt nach der Schule? JobInfoLive und Siemens Lesen und Musik Ausstellungen, Feste, Börse und Solarzellen Über Juristen, Forscher und Tanz Bücher, Zeitungen und Gesellschaftsspiele Steckbriefe von Lehrern Wie man Ranzen packt Hier wird man Mitglied beim Förderverein Die Besichtigung des MKG Kennenlernen und Anmelden Kurzinformation und Impressum

6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27

5


Von Fremdsprachen...

ENGLISCH? LATEIN?

ZWEITE FREMD-SPRACHE

AB DER ZEHNTEN

6

Als erste Fremdsprache bieten wir wahlweise Englisch oder Latein an. Bei der Entscheidung, welche Anfangssprache für Ihr Kind das Richtige ist, bieten wir gerne Beratung und Hilfe vor und nach der Anmeldung an. In besonderen Fällen ist es auch möglich, nach einer Probephase noch von Latein auf Englisch umzuwechseln. Wer mit Englisch begonnen hat, kann ab Klasse 6 bei der zweiten Fremdsprache zwischen Latein und Französisch wählen. Schon bei der Anmeldung notieren wir hier den Wunsch der Eltern und berücksichtigen ihn bei der Zusammensetzung der Klassen. Wer mit Latein beginnt, bekommt von Anfang an schon in Klasse 5 Englisch als zweite Fremdsprache. Ab Klasse 8 kann Französisch als dritte Fremdsprache gewählt werden. Französisch und Latein werden als neu einsetzende Fremdsprachen ab Jahrgang 10 angeboten und bis zum Abitur durchgeführt. Überwechsler von der Haupt- und Realschule, die noch keine zweite Fremdsprache gelernt haben, müssen im Jahrgang 10 eine zweite Fremdsprache beginnen, wenn sie die allgemeine Hochschulreife (= Abitur) erwerben wollen. Noch mehr sprachliche Angebote gibt es im Bereich der Arbeitsgemeinschaften. Hier kann man wählen: Italienisch, Spanisch oder sogar Chinesisch (Mandarin).


...und vom bilingualen Bildungsgang.

Der bilinguale Weg. Um die besonders sprachlich begabten Kinder in der Weltsprache Englisch zu fördern, werden wir unser Angebot im bilingualen Bereich erweitern. Als Wahlangebot wird ab der Klasse 7 mindestens ein Fach, z.B. Politik oder Erdkunde oder Geschichte, in Englisch unterrichtet. Diesen Weg kann man in der Oberstufe mit dem Leistungskurs Englisch und einem weiteren Fach in englischer Sprache fortsetzen.

FÄCHER

Die Klassen 5 und 6 bilden die Erprobungsstufe. Hier richten wir, im Rahmen der Ergänzungsstunden, eine zusätzliche Stunde bei der Klassenlehrerin bzw. beim Klassenlehrer im Hauptfach ein, die besonders dazu dient, die Tücken des Übergangs von der Grundschule zum Gymnasium zu verringern.

ERPROBUNGS-STUFE

Soziales Lernen. Fest installiert sind auch Stunden zum Erlernen des sozialen Miteinanders in den neuen Klassenverbänden. Einmal pro Woche trainieren wir nach dem Jugend-Förder-Programm „Lions-Quest“, wie man in gemeinsamer Verantwortung „erwachsen wird“. In engem Kontakt mit den Grundschulen finden sogenannte Erprobungsstufenkonferenzen statt, in denen alle Fachlehrer(innen) ihre Erfahrungen über die Kinder gemeinsam zusammentragen.

LIONS QUEST

AUSSCHLIESSLICH IN ENGLISCH UNTERRICHTET

7


Komm mit!

DAS VIER SÄULEN FÖRDER-KONZEPT

FÖRDERKURSE

GEZIELTE NACHHILFE

SILENTIUMSTUNDEN

INDIVIDUALISIERTER LERNWEG

8

Unser Förderkonzept geht individuell auf einzelne Kinder und ihre unterschiedlichen Begabungen ein. Wir nehmen am Programm „Komm mit“ teil, d.h., unser Bestreben ist es, kein Kind zurückzulassen. Dabei liegt es uns sehr am Herzen, individuell auf die einzelnen Kinder und ihre unterschiedlichen Begabungen einzugehen. Moderne Unterrichtsmethoden mit selbstständigem Lernen ermöglichen den Kindern einen individualisierten Lernweg. Insgesamt ruht unser spezielles Förderkonzept auf vier Säulen: ❶ Um vorübergehende Schwächen in den Hauptfächern auszugleichen, erhalten Kinder für vier bis sechs Wochen Unterstützung in Förderkursen. ❷ Im Programm „Schüler helfen Schülern“ wird gezielte Nachhilfe bei Oberstufenschülern vermittelt und betreut. ❸ In zusätzlichen Silentiumstunden können Schüler jeden Nachmittag unter Lehreranleitung Hausaufgaben anfertigen ❹ Schon früh suchen wir besonders begabte Kinder in der Klasse 5. Ab dem 2. Halbjahr bieten wir für diese Schülergruppe in diesem Jahr zusätzliche anreichernde Lerninhalte an. Besondere Kurse wie z.B. Phänomene der Natur- oder Gesellschaftswissenschaften bieten den Lernwilligen zusätzliche Herausforderungen.


Wahl, Pflicht und Kurse.

Erst am Ende der Klasse 6 gibt es die erste Versetzung und auch die endgültige Entscheidung, ob das Gymnasium die richtige Schulform für die Kinder ist. Mit der Klasse 8 beginnt der Wahlpflichtunterricht. Jede(r) Schüler(in) kann sich dabei zwischen verschiedenen Schwerpunkten entscheiden. Das Angebot umfasst neben der dritten Fremdsprache Französisch die Kombinationen in den Naturwissenschaften mit Biologie/Chemie und Mathematik/Informatik. Im gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt steht Geschichte und Erdkunde im Vordergrund. Dazu gehört ein Kurs, zum Teil in englischer Sprache.

WAHL

Ab dem 10. Jahrgang beginnt das Kurssystem der Oberstufe. Wir bieten neben den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Latein die Fächer Erdkunde, Geschichte, Kunst, Musik, Pädagogik, Philosophie, Sozialwissenschaften, Sport, Religion und die Naturwissenschaften Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik an.

KURSSYSTEM

PFLICHT UNTERRICHT

OBERSTUFE

Hier wechseln sich Pflicht- und freie Wahlbereiche ab. Bei den Fremdsprachen Latein und Französisch gibt es besondere Unterstützung, speziell für die Wechsler aus der Real- oder Hauptschule 9


Leistungskurse und Abitur.

LEISTUNGSKURSE

Das Angebot in den Leistungskursen: Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Erdkunde, Pädagogik, Physik, Chemie, Biologie und Mathematik.

SCHUL-ABSCHLÜSSE

Neben dem eigentlich erstrebten Abschluss am Gymnasium, dem Abitur mit der allgemeinen Hochschulreife nach dem Jahrgang 12, gibt es eine Reihe von anderen Schulabschlüssen, die man erreichen kann. Hier wären z. B. der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und 10, die Fachoberschulreife nach der 10 oder Teile der Fachhochschulreife nach Jahrgang 11 zu nennen. Zum Schulleben gehört weit mehr als der tägliche sinnvolle Unterricht. Viele zusätzliche Möglichkeiten und Aktivitäten bilden hier am Maximilian-Kolbe-Gymnasium die Basis für ein weiteres gemeinsames Miteinander.

NACHMITTAGS UNTERRICHT

10

Mit der Verkürzung der Schulzeit bis zum Abitur auf 12 Jahre wird die wöchentliche Schulstundenzahl für die Kinder und Jugendlichen größer. So kommt es, dass immer mehr Schülerinnen und Schüler auch Nachmittagsunterricht haben, obwohl wir am Wegberger Gymnasium keine Ganztagsschule sind. Nachdem in der Klasse 5 noch kein Schultag länger als 13:15 Uhr dauert, haben die Klassen 6 und 7 schon einmal wöchentlich 2 Stunden am Nachmittag.


Unsere neue Mensa.

In der achten und neunten Klasse sind es sogar zwei Wochentage mit Nachmittagsunterricht. Um dies leisten zu können, haben wir eine lange, einstündige Mittagspause eingerichtet, die ausschließlich zur Erholung und Entspannung dient. Das beste Angebot in dieser Zeit ist das Mittagessen in der neuen zentralen Mensa für alle Schulen.

EINE STUNDE

Zum großen Glück für alle Kinder des Schulzentrums hat die Stadt Wegberg früher als viele Städte im Umfeld die Veränderungen erkannt und uns ein tolles, helles und freundliches Gebäude geschenkt. Hier haben unsere Kinder die Möglichkeit, nach dem anstrengenden Schulmorgen ein sinnvolles, leckeres und ausgewogenes Mittagessen zu bekommen. Danach bieten wir bis zum Unterrichtsbeginn um 14:15 Uhr noch viele lockere Aktivitäten auf dem Schulhof, in der Turnhalle und im Schulgebäude an. Dann ist man wieder fit für die weitere Zeit bis zum Ende kurz vor vier.

MITTAG DER MENSA

Seit Jahren besteht die Theater-AG. Zusammen mit der Bühnenbild-AG kann sie stolz auf die tollen Erfolge der letzten Zeit zurückblicken. Mit anderen Aufführungen oder literarisch-musikalischen Darbietungen stellen sie einen Höhepunkt des Schul-Kulturlebens dar.

THEATER AG

MITTAGSPAUSE

ERHOLUNG UND ENTSPANNUNG

TOLLES GEBÄUDE

LECKER ESSEN

LOCKER AUF DEM SCHULHOF

11


Von Ronja Räubertocher bis New York.

THEATER-BESUCHE

In jedem Jahr fahren die Kinder der Klassen 5 und 6 in der Adventszeit zum Theater. Diesmal geht es nach Aachen zum Theaterstück „Ronja Räubertochter".

NEW HAMPSHIRE

Der Schüleraustausch im Rahmen von GAPP (German American Partnership Program) mit unserer Partnerschule in den USA, der Concord High School, New Hampshire, richtet sich an Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 10 und 11. Der Austausch findet im jährlichen Wechsel - mal hier, mal dort - statt und dauert vier Wochen. Die Austauschschüler sind in amerikanischen bzw. Wegberger Familien untergebracht und nehmen am Unterricht der jeweiligen Partnerschule teil. Darüber hinaus gibt es ein Begleitprogramm mit zahlreichen Unternehmungen und Besichtigungsfahrten z.B. nach New York. Bisher haben schon mehr als 400 unserer Schülerinnen und Schüler an diesem Austausch teilgenommen. Viele langjährige Freundschaften sind entstanden.

USA

BOULOGNE FRANKREICH

12

Ähnlich verlief der Schüleraustausch mit unserer französischen Partnerschule, dem Lycée Giraux Sannier in Boulogne sur Mer, der momentan für zwei Jahre ruht. Dieser Austausch ist für 14- bis 17jährige konzipiert und dauert in der Regel eine Woche. Die freundschaftliche intensive Atmosphäre bei den bisherigen Besuchen der ver-


Auf eigene Faust nach Australien.

gangenen Jahre macht uns sehr optimistisch, dass wir hier eine gute Möglichkeit gefunden haben, Kultur und Sprache des Nachbarn kennen zu lernen. Natürlich können unsere Schülerinnen und Schüler auch auf eigene Initiative los. Am besten im Jahrgang 10 lassen sie sich für einen individuellen Austausch ein halbes oder ein ganzes Jahr beurlauben und besuchen in dieser Zeit eine Schule in den USA, in Kanada, Australien, Frankreich usw. Wir stehen ihnen dabei beratend zur Seite, so dass sie zumeist nach ihrer Rückkehr wieder im alten Jahrgang weitermachen können. Ähnlich besuchen uns in jedem Jahr Gastschüler(innen) aus aller Welt, zuletzt aus USA, Venezuela, Mexiko und Schweden und nehmen für ein Jahr am Unterricht teil.

USA

Der Schulsport hat zwei Standbeine: den Pflichtunterricht laut Stundenplan und die Arbeitsgemeinschaften und Schülersportgemeinschaften. Das Angebot der Sport-AGs variiert und kann folgende Sportarten umfassen: • Badminton • Fußball • Golf • Leichtathletik • Basketball • Schwimmen • Handball • Tennis • Tischtennis • Volleyball • Tschoukball

PFLICHT ODER

KANADA AUSTRALIEN

GÄSTE AUS ALLER WELT

FREIWILLIG

DAS ANGEBOT DER SPORT AGS

13


Sportwettkampf und Meisterschaft.

ANFÄNGER AUFBAU ARBEIT MEISTERSCHAFT

LANDES-MEISTER

Es gibt AGs für bestimmte Altersgruppen, für mehrere Jahrgangsstufen, für Anfänger, für Fortgeschrittene und für Leistungsträger. In vielen Fällen beginnen die Schüler schon in Klasse 5, manchmal bleiben sie bei einer Sportart, häufiger wechseln sie die Sportart in den folgenden Jahren. Die meisten Sport-AGs liegen über Jahre in den Händen derselben Sportlehrer, so dass eine kontinuierliche Aufbauarbeit gewährleistet ist. Mit der Freude am Sport steigt das sportliche Leistungsvermögen. Viele Mitglieder der Sport-AGs wachsen in unsere Schulmannschaften hinein, nehmen als Vertreter unserer Schule an Kreis- und Landesmeisterschaften teil und können Wettkampferfahrungen sammeln. So fuhr unsere Mädchen-Fußballmannschaft bereits zweimal als Sieger von Nordrhein-Westfalen zu den Landesmeisterschaften nach Berlin und belegte u.a. den dritten Platz in Deutschland.

TURNIERE RENNEN BALLA BALLA

14

Eng verbunden mit der Arbeit in den Sport-AGs ist auch die Ausrichtung bestimmter Veranstaltungen: • Teilnahme an Radsportrennen und an Euregio-Turnieren in Volleyball und Fußball. • Schulmeisterschaften in Volleyball, Fußball, Tennis, Tischtennis, Badminton und Basketball.


Spitzensport, Studienfahrt, Sponsorwalk.

• Unsere SV veranstaltete das Kreis-Schüler-Turnier „Balla Balla“ mit. Fahrten zu Spitzensportveranstaltungen runden die Angebotspalette der Sport-AGs ab. Unsere Basketballfans haben sich Spitzenspiele der Bundesliga in Leverkusen angesehen, die Tennisfans sind zum Turnier nach Düsseldorf gefahren. Zum festen Bestandteil unseres Schullebens gehören eine dreitägige Wanderfahrt in Klasse 6, eine mehrtägige Jahrgangsfahrt in der 10, bei der sich der neue Oberstufenjahrgang kennenlernt und eine fünftägige Studienfahrt der Leistungskurse in der Jahrgangsstufe 12. Sie führt in der Regel ins europäische Ausland, z. B. nach Barcelona, Prag, London oder zum Gardasee. Daneben gibt es eine Fülle von Unterrichtsgängen und Exkursionen, die unmittelbar an den Unterricht anknüpfen.

PRAG

Seit fast 20 Jahren ist der Begriff „Sponsorwanderung“ ein fester Bestandteil im Bewusstsein aller Schüler, Eltern und Lehrer unserer Schule. Diese Methode des finanziellen und emotionalen Einsatzes für Benachteiligte wurde von der „Dritte Welt – eine Welt – AG“ unserer Schule aufgegriffen. Sie organisierte erstmals 1992 zusammen mit Eltern und Lehrern eine 11 bzw. 16 km lange Wanderung

SPONSOR-

BARCELONA LONDON

WANDERUNG

15


Was kommt nach der Schule?

aller Schulklassen und Kurse durch Wegberger Wälder und Felder. Jeder Schüler hatte sich Sponsoren im Verwandten- und Bekanntenkreis für ein bestimmtes Projekt gesucht. So wurden unter dem Motto „Jugend wandert für Jugend“ bei den sieben Wanderungen von 1992 bis 2009 für soziale Einrichtungen für benachteiligte Kinder und Jugendliche in aller Welt insgesamt über 180.000 € gespendet. BERUFSWAHL VORBEREITUNG

PRAKTIKUM ARBEITSWELT

16

Besonders wichtig ist es uns, Schülerinnen und Schülern Hilfen für die Berufsfindung anzubieten. Dies beginnt in der Klasse 9 im Fach Politik mit dem Thema Beruf und Schule. Der Schwerpunkt der Berufswahlvorbereitung liegt in den Klassen 10 und 11. In der Jahrgangsstufe 10 findet ein vierzehntägiges Berufspraktikum statt, bei dem die Jugendlichen den Berufsalltag vor Ort kennen lernen. Daneben bietet das Arbeitsamt regelmäßige Berufsberatungen an, bei denen in Gruppen- und Einzelgesprächen Berufsfelder, Ausbildungswege und -voraussetzungen dargestellt werden. Außerdem führen wir mit der Jahrgangsstufe 11 ein Assessment-Center durch. Die gesamte Oberstufe kann zusätzlich an einem Berufsorientierungstest teilnehmen.


Von JobInfoLive und Siemens.

Sehr erfolgreich ist JobInfoLive, die Berufsinformationsbörse in Zusammenarbeit mit Haupt- und Realschule und der Stadt Wegberg. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 können hier Auskünfte über bestimmte Berufsfelder erhalten. Eltern und ehemalige Schüler berichten von Erfahrungen in ihrem Beruf, Mitarbeiter verschiedener Einrichtungen, Institutionen der Arbeitswelt und in- und ausländische Hochschulen informieren aus ihrem Bereich.

JOB info live

Noch näher an die Wirtschafts- und Arbeitswelt bringt uns die Zusammenarbeit mit der Weltfirma Siemens. Schon viele Jahre besteht unser Kooperationsvertrag mit dem Eisenbahn-Testzentrum in Wildenrath, der beide Partner in zahlreichen Lernprojekten näher bringt, z.B. das Thema Eisenbahn im Deutsch- und Kunstunterricht, Kunstausstellungen bei Siemens, „Globalisierung“ in der Oberstufe oder Netzwerkadministration für die Informatik.

JOBINFOLIVE

Den Schülern, die nach dem Jahrgang 10 unser Gymnasium verlassen wollen, sind wir behilflich bei der Kontaktaufnahme zum Arbeitsamt bzw. bei der Suche nach Praktikumsplätzen für die Ferien.

PRAKTIKUM

AM SAMSTAG, 19. FEBRUAR 2011 10:30-14:00

SIEMENS KOOPERATION

KONTAKTE

17


Vom Lesen und der Musik.

LESE-RATTEN WETTBEWERB

TAKE FIVE PERFECT HARMONY

LITTLE MAXIS HOUSE BIG BAND

18

Wer gern liest oder gar eine ausgesprochene Leseratte ist, kann sich in der Klasse 6 am Lesewettbewerb beteiligen. Eine Veranstaltungs-Technik-AG vermittelt so detailliert Kenntnisse, dass die Teilnehmer kulturelle Aufführungen in unserer Schule von der Technik her allein tragen können. Die Musik an unserer Schule ist mit zwei großen Bereichen vertreten. Zum einen gibt es den „normalen" Klassenunterricht, andererseits das vielfältige Angebot an Arbeitsgemeinschaften. Hier finden Mädchen und Jungen, die gerne singen, verschiedene Chöre: „Take Five“ für die Klassen 5 bis 9 und „Perfect Harmony“ für die Jahrgänge 9 bis 13. Für die Musiker gibt es die „Little Band“ für die Klassen 5 und 6, „Maxis House Band“ für die Klassen 8 bis 10 und die „Big Band“ ab der Klasse 6 für besonders begabte Instrumentalisten. Zudem bieten erfahrene Schüler verschiedene Möglichkeiten an, Instrumente zu lernen oder zu beherrschen, z.B. Keyboard oder Gitarre. Mittlerweile gehören mehr als 100 Mitglieder zu diesen Gruppen. Sie stellen bei regelmäßigen Auftritten wie bei Weihnachtsmärkten, Stadtfesten oder als Straßenmusikanten in der Fußgängerzone ihr Können auch öffentlich unter Beweis.


Ausstellungen, Feste, Börse und Solarzellen.

Die schönste Auswahl aus den vielfältigen Werken im Kunstunterricht stellen wir auch öffentlich aus. Wir bestücken mit Wechselausstellungen die Räume bei unserem Kooperationspartner Siemens und verschönern ab und an einige der zahlreichen Schaufenster der Wegberger Geschäftswelt.

KUNST AUSSTELLUNGEN

Schulintern bereichern sie sehr beeindruckend die kleinen und großen Festlichkeiten im Schulleben. Höhepunkte der Musikabteilung sind allerdings die seit sechs Jahren regelmäßig durchgeführten Schulkonzerte und die zur Vorbereitung dienenden Chor- und Orchesterfahrten, die mittlerweile auch zur Tradition geworden sind. Jeder Schüler hat so die Möglichkeit, aktiv am Musikleben der Schule als Sänger oder Orchestermitglied teilzunehmen oder sich als Anfänger für das Erlebnis des Selber-Musizierens begeistern zu lassen.

SCHULKONZERTE

Am Planspiel Börse, das in Verbindung mit einheimischen Geldinstituten durchgeführt wird, beteiligen sich oft über 100 Schüler, die lernen wollen, was sich in der Welt der Kapitalanlage tut.

BÖRSEN-PLAN-SPIEL

Seit Dezember 2001 haben wir eine Photovoltaik-Anlage mit 18 großen Solarzellen auf dem Schuldach. Sie wird im kommenden Jahr groß ausgebaut. Dieser Strom

ENERGIE-NUTZUNG

19


Über Juristen, Forscher und Tanz.

SOLARZELLENSCHULDACH

wird in Wechselstrom umgewandelt, mit einem Zähler gemessen und direkt ins Stromnetz eingespeist. Wie viel Strom erzeugt und eingespeist wird, kann man an einer großen digitalen Anzeige ablesen.

JURA-AG

Wer an juristischen Fragen interessiert ist, kann im Jahrgang 10 an einer Rechtskunde-AG teilnehmen.

JUGEND FORSCHT

Über Arbeitsgemeinschaften und Förderkurse finden viele Schüler Zugang zu den zahlreichen Schülerwettbewerben, zu den Programmen „Jugend forscht" oder zu den sogenannten Mathematik-, Physik- oder Chemie-Olympiaden.

OLYMPIADEN

DEUTSCHLANDSIEGER BEI JUGEND GRÜNDET

Als bestes Team Deutschlands gewann unser Schulteam beim Wettbewerb „Jugend gründet“ mit ihrem Piezo-Power-Projekt den ersten Preis als Bundessieger und reiste im Vorjahr nach Kalifornien. Für Jugendliche ab Klasse 9 führen wir seit vielen Jahren einen Tanzkurs durch.


Bücher, Zeitungen und Gesellschaftsspiele

Eine besondere Attraktion unserer Schule ist die Mediothek, die von einer ausgebildeten Bibliothekarin, Frau von der Heiden, verwaltet wird. Sie steht unseren Schülern immer mit Rat und Tat zur Seite. Der Buchbestand umfasst bei rund 10.000 Buchtiteln sowohl wissenschaftliche Fachliteratur und Nachschlagewerke als auch ein reichhaltiges Angebot an Jugend- und Unterhaltungsliteratur. Seit diesem Jahr neu eingerichtet ist der Selbstlernbereich. Hier stehen den Schülerinnen und Schülern 24 PC-Arbeitsplätze zur Verfügung.

10.000 BÜCHER

Daneben gibt es auch Tages- und Wochenzeitungen, Fachzeitschriften und eine größere Zahl von Gesellschaftsspielen, die von allen gerne genutzt werden, die nach Schulschluss oder in der Mittagspause bleiben in der Schule und auf den AG-Beginn warten. Die wissenschaftliche Fachliteratur wird in erster Linie von Älteren zur Vorbereitung auf Klausuren oder für Referate benutzt. Von der Möglichkeit, sich Jugendbücher oder Unterhaltungsliteratur auszuleihen, machen dagegen überwiegend Jüngere Gebrauch.

TÄGLICH NEUES

Mittlerweile ist es zur Regel geworden, dass jede 5. Klasse in den ersten Schultagen auch in die Schulbibliothek und ihre Nutzung eingeführt wird und dort ein wenig schmökern darf. Bei diesem ersten Kontakt wird meist

BÜCHER

FREUDE AM LESEN

LEIHEN

21


Steckbriefe von Lehrern.

NETZ-WERK

schon so viel Freude am Lesen geweckt, dass fast jeder einen Leserausweis erwirbt, um Bücher kostenlos ausleihen zu können. Hier findet man auch ein weiteres Netzwerk von 12 PCs mit Internetanschluss zur Information und Recherche im Internet.

WWW. MKG-WEGBERG. DE

STECKBRIEFE VON LEHRERINNEN UND LEHRERN

VIRTUELLER

Schon seit mehreren Jahren ist die wiederholt mit Preisen ausgezeichnete Homepage www.mkg-wegberg.de der erste Anlaufpunkt für alle Informationen über unsere Schule und damit erste Wahl für unsere Schüler und Eltern. Neben Tagesaktuellem wie etwa Übersichten über anstehende Termine finden sich auf der Webseite auch viele grundsätzliche Informationen über unsere Schule. Angefangen von den vielfältigen Angeboten, die wir unseren Schülerinnen und Schülern machen (Fächerangebot, Arbeitsgemeinschaften u.v.m.), reichen diese bis zu Steckbriefen der Lehrerinnen und Lehrer oder virtuellen Rundgängen durch die Schule.

RUNDGANG

Zugleich enthält die Homepage unser Schulprogramm, weshalb sich auch detaillierte Angaben über die pädagogische Ausrichtung unserer Schule und der einzelnen Fachbereiche finden. Und nicht zuletzt spiegelt sich auch das aktuelle Schulleben auf unserer Homepage wieder. 22


Wie man den Ranzen packt.

Schülerinnen und Schüler der Oberstufen-Literaturkurse engagieren sich seit Sommer 2004 im Bereich Pressearbeit und halten die Homepage mit aktuellen Meldungen über Aktivitäten innerhalb der Schule auf dem Laufenden. So wird das vielfältige Schulleben im Internet erfahrbar.

LITERATURKURSE

PRESSEARBEIT

Wir können hier nicht alles aufzählen, zumal manches kurzfristig geschieht oder sich erst im Abstand mehrerer Jahre wiederholt, wie Ausstellungen von Projekten oder Kunstobjekten, Literaturtreffs, Karnevalsveranstaltungen oder Abschlussfeiern.

KUNST

Gleich in den ersten Tagen des fünften Schuljahres frischen wir in unserem „Methodentraining" bei den Kindern noch einmal die Kenntnisse und Fertigkeiten auf, wie man am besten lernt. Bei den Klassenlehrern erfahren die „Neulinge", was wir z.B. erwarten bei der Heftführung, beim Taschepacken oder bei den Hausaufgaben. Dieses Training wird kontinuierlich in den Jahrgängen 5, 6 und 7 weitergeführt und ausgebaut und nimmt auch im ersten Jahr der Oberstufe einen breiten Raum ein.

METHODENTRAINING

KARNEVAL

ABSCHLUSSFEIER

RANZENPACKEN

23


Hier wird man Mitglied beim Förderverein!

FÖRDERVEREIN

Sehr aktiv und rührig ist zum Glück der Förderverein des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums, bei dem wir Sie gerne als Mitglied gewinnen möchten. Die engagierten Eltern und Freunde der Schule erschließen immer wieder neue Geldquellen, um die Schule und damit den Unterricht der Kinder mit den Möglichkeiten und Materialien auszustatten, die über das Alltägliche hinausgehen und für einen zeitgemäßen Unterricht notwendig sind. Helfen Sie mit zu gestalten!

24

EIN ·GE

OM·F Ö ·V

Kontakt Friedrich Dewies In Balkhoven 14 41844 Wegberg Tel 0 24 34-73 31

S

R

BEAMER

E

LAPTOP

Beispiele wären hier 20 Keyboards für den Musikunterricht, Skelette für den Biologieunterricht, Präzisionswaagen für Chemie, Instrumente für den Musikunterricht oder Laptop, Beamer und Smartboards zur zeitgemäßen Präsentation von Arbeitsergebnissen. In die Neuausstattung der Informatikräume wurden große Summen investiert, so dass wir technisch auf dem neuesten Stand sind. TI FTET

DERV

LEXIKA

R

KEYBOARDS


Die Führung durchs MKG.

Wir möchten Sie herzlich zur Schulbesichtigung ins Maximilian-Kolbe-Gymnasium einladen!

WILLKOMMEN

Samstag, 4. Dezember 2010 Samstag, 18. Dezember 2010 Samstag, 29. Januar 2011

TERMINE

11:00 Uhr

Begrüßung und Kurzvorstellung unserer Schule und ihres besonderen Profils.

PROGRAMM

11:30 Uhr

Rundgang durch die Schule. Besichtigung einzelner Fachräume in Kleingruppen. Dabei: Vorführungen für die Viertklässler. Erklärungen zum Schulleben. Gelegenheit zur Aussprache.

ca. 12.30 Uhr

Ende des Rundgangs

Es besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit dem Schulleiter und der Erprobungsstufenkoordinatorin über alle Fragen, die den Schulwechsel zwischen 4. und 5. Schuljahr betreffen. 25


Kennenlernen und Anmelden.

KLASSENLEHRER KENNENLERNEN

Vor Beginn der Sommerferien haben alle neu angemeldeten Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, ihre zukünftigen Klassenkameraden, ihre(n) Klassenlehrer(in) sowie die neue Schule an einem Samstag Vormittag kennen zu lernen. Wer nähere Auskünfte wünscht, kann sich an das Sekretariat der Schule (Tel. 02434-979100) wenden oder unsere Homepage www.mkg-wegberg.de besuchen. Unsere Anmeldetermine 10. März bis 18. März 2011 Montag bis Freitag vormittags von 10:00 bis 12:00 Uhr Montag bis Donnerstag nachmittags von 16:00 bis 18:00 Uhr

NICHTS VERGESSEN?

26

Bei der Anmeldung bitte das Familienstammbuch oder einen Ausweis sowie das Halbjahreszeugnis der Klasse 4 und die Empfehlung der Grundschule in Original und Kopie mitbringen.


Kurzinformation und Impressum

Kurz- und Langstunden. Hier am Maximilian-KolbeGymnasium gibt es nur maximal vier verschiedene Fächer am Morgen in Kurz- und Langstunden. Die Zeiten sind:

Städtisches Maximilian-KolbeGymnasium Masseiker Straße 63 41844 Wegberg

1. Std.

8:00 - 8:45 Uhr Kurzstunde (45 min.)

Tel 0 24 34-97 91 00 Fax 0 24 34-20 88 3

2. Std.

8:55 - 10:25 Uhr Langstunde (90 min.)

gymnasiumwegberg @ gmx.de

10:25 -10:50 Uhr Große Pause

www. mkg-wegberg.de

3. Std.

10:50 - 12:20 Uhr Langstunde (90 min.)

Volksbank Erkelenz Konto 71 00 22 60 51 Blz 312 612 82

4. Std.

12:30 - 13:15 Uhr Kurzstunde (45 min.) 13:15 -14:15 Uhr Mittagspause

5. Std.

14:15 - 15:45 Uhr Langstunde (90 min.)

alternativ 14:15 - 15:00 Uhr Förderunterricht (45 min.) 6. Std.

Kreissparkasse Heinsberg Konto 90 480 00 Blz 312 512 20

15:55 - 17:25 Uhr Langstunde (90 min., nur Oberstufen-Sport)

Wir machen Schule. Impressum Text: Städtisches Maximilian-KolbeGymnasium Wegberg Konzept, Design, Druck: artkonzeptkörner Wegberg artkonzeptkoerner.de tel 02434-926207

27



Wir machen Schule