Issuu on Google+

AUSGABE

2

KATHOLISCHE

PFARREI

ST.MARTIN

WEGBERG

FEBRUAR

2014

St. Adelgundis Arsbeck St. Vincentius Beeck St. Rochus Dalheim Zur Heiligen Familie Klinkum St. Maternus Merbeck St. Rochus Rath-Anhoven St. Maria¨ Himmelfahrt Rickelrath Heilig Geist Tu¨schenbroich St. Peter und Paul Wegberg St. Johann Baptist Wildenrath

Pfarr

Brief

Durch Leichtfertigkeit verliert man die Wurzeln, durch die Unruhe die U¨bersicht.

LAOTSE, chinesischer Philosoph, 6. Jh. v. Chr.

Olivenöl gewinnt man nur durch Zusammenarbeit

Was meinen Sie: Warum hat die Taube damals dem Noah ausgerechnet einen Ölbaumzweig gebracht? Und warum nicht ein Säckchen voll Gold oder etwas anderes? Vielleicht können uns hier die Olivenbauer weiterhelfen: Ölbäume brauchen etwa 7 Jahre vom Setzling bis zur ersten Ernte. Ölbäume werden Hunderte von Jahren alt. Bricht man einen Haupt-Ast raus, stirbt der genau entsprechende Wurzelarm ab. Und: Je knorriger der Baum, umso besser die Oliven. Ebenso kann man aus Olivenöl alles machen, von der Salatsoße bis zur Kosmetik. WEITER AUF SEITE 24

Olivenhain / canstockphoto

Christus mansio- St. Martins nem benedicat Weihnachten

Austeilen des Aschenkreuzes

St. Martins Heilige Felicitas Spendenaufruf Jahresrückblick und Perpetua Stark restaurierungsbedürf-

Mit Stern, Sammeldose und Kreide brachten sie den Segen bis zur Kanzlerin nach Berlin. Danke den Sammlern, Spendern, Begleitern und Helfern!

Krabbelgottesdienste, Krippenspiele, Friedenslicht, Kinder- und Jugendmessen. Alle feierten am Heiligen Abend die Geschichte der Geburt Jesu

Auch Kindergarten-Kinder erleben am Aschermittwoch im Auflegen des Aschenkreuzes, dass das Leben den Tod enthält

Schließung der Kirchenbücher, Gründung, Sponsorenlauf, Priesterweihe, Firmung, neuer Pfarrbrief und Homepage, Patrozinium und Jahresabschluss

„Ich kann mir keinen anderen Namen geben, als was ich bin, eine Christin“, antwortete Felicitas ihrem Vater

tig ist die über 100 Jahre alte Kirchenfahne mit der Rosenkranzmadonna. Um sie vor dem Zerfall zu retten, brauchen wir Ihre Hilfe

SEITE 3 / 16

SEITE 7

SEITE 8

SEITE 10

SEITE 9

SEITE 21


Pfarr

Pfarrbüros und Seelsorger

Brief

Februar 2014 · Seite 2

Pfarrbüro Arsbeck Marion Pelz · Heuchter Straße 4 Tel 0 24 36-20 70 · Fax 0 24 36-24 02 pfarrbuero-arsbeck@SanktMartinWegberg.de Mo+Mi 9:00 – 11:00, Fr 9:00 – 12:00

Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran · Pfarrbüro Wegberg Rathausplatz 4 · Tel 0 24 34-80 020 hdtran@SanktMartinWegberg.de Pfarrvikar Theo Wolber · Heideweg 59 theo.wolber@SanktMartinWegberg.de

Pfarrbüro Dalheim-Rödgen Marion Pelz · Rödgener Straße 44 Tel 0 24 36-10 35 · Fax 0 24 36-33 99 73 pfarrbuero-dalheim@SanktMartinWegberg.de Do 15:00 – 17:00 Pfarrbüro Klinkum Karin Hendricks · Alte Landstraße 76 Tel 0 24 34-33 86 · Fax 0 24 34-80 86 903 pfarrbuero-merbeck@SanktMartinWegberg.de Di 9:00 – 11:00, Do 15:00 – 17:00 Verwaltung: Maria von Cöllen pfarrbuero-klinkum@SanktMartinWegberg.de Mi 9:00 – 13:00 Pfarrbüro Merbeck Karin Hendricks · St. Maternus Straße 3 Tel 0 24 34-46 07 · Fax 0 24 34-80 84 22 pfarrbuero-merbeck@SanktMartinWegberg.de Mo+Fr 9:00 – 11:00

Liebe Leser, Damit wir möglichst viele Ihrer Artikel im einheitlichen Rahmen veröffentlichen können, bitten wir um Ihre Textmengen wie folgt: Lange Artikel max. 400 Worte Kurze Artikel max. 250 Worte Vorankünd. max. 150 Worte Einladungen max. 150 Worte Rückblicke max. 100 Worte Noch besser: Ein Foto, mit kurzem Text. Terminankündigungen ohne längeren Text bitte unter den Punkten „Wer, wie, wo, was, wann?“ als kleine Notiz mit Kontaktperson/-daten an: Pfarrbrief@ SanktMartinWegberg.de Einsendungen für die Homepage an Webmaster@ SanktMartinWegberg.de Diese Vorgaben gelten nicht für Beiträge auf der Homepage. Wir bedanken uns für alle Ihre Beiträge, wir behalten uns vor, Texte zu kürzen.

Pfarrbüro Rath-Anhoven Marion Pelz · Josef-Loogen-Straße 1 Tel 0 24 31-55 86 · Fax 0 24 31-78 61 07 pfarrbuero-rath-anhoven@SanktMartinWegberg.de Mi 17:00 – 19:00, Do 8:30 – 11:30 Pfarrbüro Rickelrath/Tüschenbroich Karin Hendricks · Pfarrbüro Klinkum oder Merbeck Pfarrbüro Wegberg Marita Krause, Ellen Krischer · Rathausplatz 4 Tel 0 24 34-80 020 · Fax 0 24 34-80 02 28 info@SanktMartinWegberg.de www.SanktMartinWegberg.de Mo-Do 9:00 – 11:00, Di+Do 15:00 – 18:00 Fr 9:00 – 13:00 Pfarrbüro Wildenrath Marieanne van Kan · Heinsberger Straße 48 Tel/Fax 0 24 32-68 45 pfarrbuero-wildenrath@SanktMartinWegberg.de Mi 17:00 – 19:00 Verwaltung/Koordination Silvia Küppers · Rathausplatz 4 Tel 0 24 34-80 02 11 · Fax 0 24 34-80 02 12 silvia.kueppers@SanktMartinWegberg.de Mo-Do 09:00 – 13:00

Subsidiare (Pfarrer im Ruhestand) Pfarrer i. R. Mirko Enderli · Tel 0 24 31-55 86 Josef-Loogen-Straße 1

DIE SEELSORGER/INNEN

DIE PFARRBÜROS

Pfarrbüro Beeck Veronika Radine · Holtumer Straße 25 Tel 0 24 34-33 17 · Fax 0 24 34-2 56 10 pfarrbuero-beeck@SanktMartinWegberg.de Mo+Fr 9:30 – 11:00, Mi 14:30 – 17:00

Pater Theo Kropman · Tel 0 24 34-99 22 78 Rathausplatz 13 Gemeindereferentin Ingrid Bremer · Holtumer Straße 25 Tel 0 24 34-92 58 45 ingrid.bremer@SanktMartinWegberg.de Gemeindereferentin Monika Heidenfels · Rathausplatz 4 Tel 0 24 34-80 02 22 monika.heidenfels@SanktMartinWegberg.de Gemeindereferentin Klaudia Rath · Tüschenbroicher Str. 51 Tel 0 24 34–45 93 klaudia.rath@SanktMartinWegberg.de Pastoralreferent Rainer Ostwald · Büro im Krankenhaus Wegberg Birkenallee 18-20 · Tel 0 24 34-84 165 bitte Nachricht hinterlassen! rainer.ostwald@SanktMartinWegberg.de Priesternotruf über die Feuerwehr Wegberg Tel 0 24 34–40 33 Telefonseelsorge Tel 0 800–11 10 111 Infos über die Pfarrei St. Martin Wegberg info@SanktMartinWegberg.de www.SanktMartinWegberg.de Einsendung an die Homepage unter Webmaster@SanktMartinWegberg.de Kirchenvorstand Kath. Kirchengemeinde St. Martin Wegberg Silvia Küppers · Rathausplatz 4 Kirchenvorstand@SanktMartinWegberg.de Pfarrgemeinderat Kath. Pfarrei St. Martin Wegberg Petra Elbern · Rathausplatz 4 Pfarrgemeinderat@SanktMartinWegberg.de


Seite 3 · Februar 2014

Pfarr

Brief

Inhalt · Editorial

SS S-SE:C3.FHEBLRU N O I UAR T K A D RE IE MÄRZ AUSGAB .MÄRZ FÜR D ABE: 5 PRIL AUSG FÜR DIE A

INHALT

umfasef aktuell und ri rb ar Pf r ue den Damit unser ne suchen wir Menschen aus d, ir w grafieren send gestaltet hreiben, foto sc e rn ge e di Gemeinden, n wollen. und mitmache berg.de nktmartinweg sa @ ef ri rb ar pf Pfarrbüro oder in Ihrem itarbeit. s über Ihre M un en eu fr ir W

Liebe Gemeinden in St. Martin Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran

LEITARTIKEL

Karneval ist nun bald wieder. / Fröhlich klingen dann unsre Lieder.

Vom geweihten Öl lebt unsere Kirche . . . 4

Im Rheinland besonders in den Tagen / dürfen wir den Frohsinn wagen.

STERNSINGER ST. MARTIN WEGBERG . . . 5

Darum reime ich die Predigt. / Kurz und bündig wird’s erledigt.

AUS DER PFARREI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Infos aus der Ökumene

Wer Jesu Worte hörte / und sich weiter nicht dran störte,

Land zu verpachten

kriegt bei Jesus keine Schnitte. / Da hilft auch kein „Bittebitte!“

Vom FamilienZentrum

Folgen Worten aber Taten, / kann man Seligkeit erwarten.

St. Martin in Zahlen

Wer so handelt, baut auf Stein. / Sicher wird sein Haus dann sein.

ST. MARTINS WEIHNACHTEN . . . . . . . . . . . . 7

Doch wer nie entsprechend handelt, / Jesu Worte nicht verwandelt,

Kids&Kokis

der wird große Augen machen, / wenn er sieht sein Haus einkrachen. ....................8

Krabbel-, Kinder- und Familiengottesdienste

Denn auf Sand er leider baute, / leichtem Boden er vertraute. „Dumm gelaufen“, sagt man dann, / „schlecht beraten war der Mann.“

Kids & Kokis · Beichtvorbereitung DIE HL. FELICITAS UND PERPETUA . . . . . . 9

Doch nicht Werke nur allein / werden unsre Rettung sein.

Strenge Auflagen für eine Braut

Nur wenn Glaube fest vorhanden, / werden Menschen selig landen.

ST. MARTINS JAHRESRÜCKBLICK 2013 10

Niemand kann sich selbst erlösen, / sich befreien von dem Bösen.

St.Adelgundis Arsbeck . . . . . . . . . . . . . 11

Gott wird Heil nur dem erlauben, / der durch Gnade fand den Glauben.

St.Vincentius Beeck . . . . . . . . . . . 12/13

Paulus dieses deutlich lehrte, / als den Römern er erklärte,

St.Rochus Dalheim . . . . . . . . . . . . . . . 14

dass der Glaube ganz allein / wird der Menschen Rettung sein.

Zur Heiligen Familie Klinkum . . . . . 15

Und Jakobus sagt uns allen, / Werke würden Gott gefallen.

St.Maternus Merbeck . . . . . . . . . . . . . 16

Wenn aus Glauben sie getan, / sind wir auf der rechten Bahn.

St.Rochus Rath-Anhoven . . . . . . . . . . 17

Drum ruf ich euch heute zu: / Glaubt und gebt euch keine Ruh!

St.Maria¨ Himmelfahrt Rickelrath . . 18

Tut viel Gutes, glaubt an Gott, / dann bleibt ihr als Christen flott.

Heilig Geist Tu¨schenbroich . . . . . . . . 19 St.Peter und Paul Wegberg . . . . . . . . 20

UNSERE MITARBEITER . . . . . . . . . . . . . . . 21 St.Johann Baptist Wildenrath . . . . . 22

Feiert Fastnacht froh und munter, / wenn es geht, ein wenig bunter! Christen haben jeden Grund, / sich zu freun von Herzensgrund. Weil der Herr uns hat befreit, / jubeln wir zu jeder Zeit.

Taufen · Beerdigungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22

Jetzt ruf ich euch zu: „Helau!“, / „Halleluja“ ganz genau.

JUGENDZENTRUM / KITAS

Lasst uns fröhlich nun bekennen, / dass wir Gott den Vater nennen.

Die Gottesdienste unserer Pfarrei . . . . . . . . . 23 Taufen · Hochzeiten · Beerdigungen . . . . . . 24

Der alte Jesus Sirach hatte Recht, wenn er sagte: Überlassen Sie sich nicht der Sorge, Neid und Ärger verkürzen das Leben,

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Kummer macht vorzeitig alt. Eine frohe Karnevalszeit! Ihr Pfarrer Tran


Pfarr

Leitartikel

Brief

Februar 2014 · Seite 4

LIEBE MITCHRISTEN UND MITCHRISTINNEN IN DER PFARREI SANKT MARTIN !

Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran

Die Getauften machen sich auf ihren Lebensweg mit Christus. Hier erinnere ich mich an die Worte des Propheten Jesaja: Der Herr hat mich gesalbt und er hat

Wir nennen uns doch Christen! Woher kommt der Name? Klar, das kommt von Jesus Christus. Aber „Christus“ ist nicht nur ein Name wie bei uns. Sondern „Christus“ ist zugleich Aussage seiner Existenz. Er, Jesus, ist der Gesalbte des Herrn. Die Gemeinschaft mit ihm erleben wir in der Taufe, wenn der kleine Erdenbürger mit Chrisamöl gesalbt wird.

mich gesandt zu den Armen, zu den Gefangenen und zu all denen, die bedrängt und traurig sind. Somit gehören für mich zwei Dinge eng zusammen. Es heißt: Er hat mich gesalbt und er hat mich gesandt. Salbung hat weniger mit persönlichem Wohlbefinden zu tun, sondern dient der Gemeinschaft. Wir sind aus dem Menschen genommen und zu den Menschen gesandt, dass wir das Evangelium in der ganzen Welt verkünden können. Die Salbung als Indienstnahme finden wir auch bei vielen anderen Völkern und Religionen. Öl, erst recht heiliges, geweihtes Öl gibt nach der Überzeugung der Menschen eine besondere Kraft. Viele unserer heutigen Medikamente und Heilmittel sind immer noch auf der Basis von „Oleum“ hergestellt. Auch die Kämpfer bei den Olympischen Spielen, schon viele Jahrhunderte vor Christus, haben ihren Körper jeweils vor dem Kampf eingeölt, um sich schützen. Tun wir nicht Ähnliches, um uns gegen die Sonne zu schützen! Ich finde, Gott bietet uns in hervorragender Weise eine Chance an, um mit dem geweihten Öl als Christen klarzukommen. So werden wir Gottes Zeugen. Das ist das Fundament, auf dem wir alle stehen.

VOM GEWEIHTEN ÖL LEBT UNSERE KIRCHE

Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob einer Papst ist oder Bischof oder einfach nur Mensch ist. Entscheidend ist, dass wir als Christen auf diesem gemeinsamen Boden stehen. Weil es so viele Aufgaben gibt, weil wir überallhin gesandt sind, deshalb gibt es auch verschiedene Dienste und Ämter in der Kirche. Deshalb hat jeder von uns, ob jung oder alt, auch die Aufgabe, Zeugnis für das Evangelium zu geben. Wollen wir im Leben klarkommen, dann müssen wir verschiedene Gnadengaben entfalten: als Eltern, als Kind auch oder in den verschiedenen Berufen. Von diesem geweihten Öl, von diesem Chrisam, von diesen Gnadengaben lebt unsere Kirche. Ihr Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran


STERNSINGER ST. MARTIN WEGBERG Theresa: Wir haben sogar ein eingepacktes Geschenk bekommen. Greta: Das Singen macht Spaß. Jana u. Anna: Unsere Gruppe hat einer anderen ausgeholfen, als wir fertig waren. Zum Schluss haben wir noch gemeinsam gesungen. Tobias: Begleitfahrzeuge haben uns Kakao gebracht. Chelsea: Spaziergänger haben uns etwas gegeben und wir haben für sie spontan gesungen. In einer Gaststätte waren die Gäste begeistert und haben gespendet. Ina: Ein Mann hat sogar 100 € gegeben. Leonie: Es ist immer wieder schön, alle im Anschluss am Böscherhof zu treffen. Hendrik: Es ist jedes Jahr einfach wieder schön. Jana, Anna, Annika: Manche haben die Türe nicht aufgemacht. Katharina: Obwohl wir so lange laufen. Theresa: Manche Erwachsene haben einfach zwischen unsere Lieder und Texte gesprochen. Chelsea: Bei einer Familie wurde die Türe geöffnet und direkt wieder geschlossen. Aus Sicht der Betreuer, Begleiter, Organisatoren: Laura: Viele Leute haben die Türe aufgemacht, waren freundlich und haben viele Scheine gegeben. Lukas: Es war ein bisschen kalt aber wir hatten schönstes Wetter und die Kinder waren lieb. Sarah: Manche Menschen hinterlegten eine Spende, auch wenn sie selbst nicht da waren. Beate: Viele warteten auf den Besuch der Sternsinger. Andrea: Eine Frau ist extra hinterhergelaufen. Beeindruckend, wie großzügig die Menschen sind. Bettina: Wahnsinn, dass so viele Erwachsene und Kinder dabei waren. Melanie: Super Ergebnis. Steffi: Super, dass es immer noch Leute gibt, die dies in die Hand nehmen. Fazit: bei schönstem Wetter voller Erfolg für Alle. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer!


Aus der Pfarrei

Kleiderkammer Wer sich von seinen gut erhaltenen Sachen sinnvoll trennen möchte, kann dies in der Kleiderkammer der Pfarrcaritas tun. Die Kleiderkammer ist jeden Donnerstag von 14.30-16.30 Uhr, mit Ausnahme der Schulferien, geöffnet. Auch gut erhaltene Bettwäsche, Badezimmerwäsche, Kinderwäsche, Schuhe etc. sind willkommen. Wegberg, Rathausplatz 6 (Auffahrt zwischen Kreissparkasse und ehem. Kloster, 1. Türe).

INFOS AUS DER ÖKUMENE Wie jeden ersten Mittwoch im Monat ist auch am 05.02.2014 um 18.00 Uhr in der evangelischen Friedenskirche das ökumenische Friedensgebet. Der ökumenische Gesprächskreis lädt Interessierte aller Konfessionen ein. Unser Thema ist an diesem Abend: „Segen in der Bibel – Segen, Sinn und Gestalt“. Referentin ist Pfarrerin Jutta Wagner, Wegberg. Wir laden herzlich ein: Dienstag, 11. Februar 2014, 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Martin-Luther-Straße, Wegberg.

Land pachten Vergabeverfahren zur Landverpachtung von landwirtschaftlichen Nutzflächen in der Pfarrei St. Martin Zum 01.11.2014 stehen neue Verpachtungen in Beeck und RathAnhoven an. Zukünftig wird es in der Pfarrei St. Martin ein einheitliches Vergabeverfahren geben. Die Vergabe der Flächen erfolgt durch Losverfahren. Am Losverfahren können nur Landwirte teilnehmen, die in dem zu der Filialkirche gehörenden Gebiet ansässig sind, zu dem die zu vergebende Fläche gehört. So kann beispielsweise ein Beecker Landwirt nur am Losverfahren der Flächen, die der Filialkirche Beeck zuzuordnen sind, teilnehmen. Falls neue Verpachtungen anstehen, werden diese im Pfarrbrief bekannt gegeben. Interessenten möchten sich bitte bis zum 28.02.2014 mit unserer Koordinatorin Frau Silvia Küppers in Verbindung setzen. Tel. 02434-800211

Pfarr

Brief

INFO FIRMUNG 2014

Februar 2014 · Seite 6

VOM FAMILIENZENTRUM

Jetzt noch anmelden! Wer den offiziellen Anmeldetermin verpasst hat, kann sich jetzt noch anmelden. Infos, Anmeldeformulare: firmung@SanktMartinWegberg.de

Dienstag, 04.02.2014, 8.00-10.00 Uhr Dienstag, 25.02.2014, 8.00-10.00 Uhr Kita St. Peter und Paul, Wegberg

Und hier nochmal die Termine für die Firmgottesdienste mit Weihbischof Dr. Johannes Bündgens Beeck Fr. 13.06. 18 Uhr Arsbeck Mi. 25.06. 18 Uhr Merbeck Do. 26.06. 18 Uhr Wegberg Mi. 02.07. 18 Uhr

Oliver Peschel vom Neukirchener Erziehungsverein kann in der Tageseinrichtung zur Beratung angesprochen werden. Bitte anmelden. Es entstehen keine Kosten.

Geistiges Heilen Chancen und Risiken - Mode oder Methode. Der Aktionskreis Wegberger Mühle lädt ein: 20.02.2014 in der Wegberger Mühle um 19:00 Uhr, Eintritt: frei Referent: Herbert Busch, Dipl. Soz. Päd., Sozialtherapeut, Kath. Beratungszentrum Mönchengladbach, Leiter des AK Heil und Heilung. CoReferent und Moderation: Dr. Günter Arnolds, Mitglied des AK Heil und Heilung. Der Wunsch nach Gesundheit hat gerade im Internet ein buntes Spektrum an Angeboten entstehen lassen, die körperliche und geistige Gesundheit, die Heil und Heilung miteinander verknüpfen. Gerade für die Zielgruppe der mittleren und älteren Generation ist ein breites Angebot von Engelskult und Esoterik bis zur Heilung mittels kosmischer Energien vorhanden. Der Vortrag will allgemeine, aktuelle und auch regionale Informationen geben und Kriterien anbieten, mit denen man sich in diesem Angebot zurechtfinden kann.

St. Martin 2013 in Zahlen Im vergangenen Jahr gab es in unserer Pfarrei St. Martin in Wegberg…

35 Trauungen 97 Getaufte 119 Erstkommunion-Kinder 125 Gefirmte Jugendliche 176 Verstorbene 119 ausgetretene Mitglieder

Erziehungs- und Familienberatung

Do., 20.02.2014, 9.00-10.00 Uhr Kita St. Peter und Paul, Wegberg

Rechtsberatung Rechtsanwältin Tanja Stemmer gibt Hilfestellung bei prozessrechtlichen Vorgehensweisen, sie schätzt juristische Fragestellungen ein, verschafft einen Überblick über rechtliche Situationen und erklärt juristische Fachausdrücke. Anmeldung: 02434/4862 Freitag, 21.02.2014, 8.00-10.00 Uhr Kita St. Peter und Paul, Wegberg Kunst- und Psychotherapeutin Sabine Grawe.

Psychologische Beratung Kostenfreies Beratungsangebot für Mütter und Väter in Erziehungs- und Entwicklungsfragen, Konflikten oder bei besonderen Belastungen der Familie, z.B. durch Krankheit, Trennung oder Trauerfall. Rat- und hilfesuchende Eltern finden hier praxisnahe Soforthilfe in Akutfällen und wirksame Verhaltenstipps in bereits festgefahrenen unerwünschten Alltagssituationen. Die Beratung erfolgt kostenfrei und unter Wahrung der Schweigepflicht. Auch pädagogische Fachkräfte können das Beratungsangebot in Anspruch nehmen. Anmeldung: Martina Waldhaus 02434/4862 oder Margit Heckers 02434/3988 Do., 13.02.2014, 20.00-22.15 Uhr, Kita Rabennest, Harbeck

Elternabend „Lassen sie mich durch, ich bin Mutter“ Erörtert wird das „Mutter“ sein heute zwischen Anforderung und Überforderung. Kostenbeitrag 5€. Anm.: Martina Waldhaus 02434/4862 oder Margit Heckers 02434/3988


ST. MARTINS WEIHNACHTEN Stille Nacht Beim Krabbelgottesdienst an Heilig Abend feierten Eltern mit Kindern die Geschichte der Geburt Jesu. Beim Krippenspiel am Heiligen Abend Zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Pfarrkirche St. Peter und Paul, in St. Maternus und St. Johannes Baptist. Im Stall von Bethlehem Mit großen Augen haben Kinder aus dem Rabennest und dem Kindergarten St. Peter und Paul beim Abschluss des Familienzentrums zugesehen. 4. Kindermesse Über hundert Kinder kamen mit ihren Eltern am 15. Dezember in die Beecker Kirche. Das Licht von Betlehem Pfadfinder aus Wegberg hatten das Friedenslicht in Köln abgeholt und brachten es in die dunkle Kirche.


Pfarr

Kids & Kokis

Brief

Februar 2014 · Seite 8

Kids&Kokis

! 4 1 0 2 s i k o K Hallo Infos für Arsbeck, Dalheim, Klinkum, Merbeck, Rickelrath, Wildenrath

INFORMATIONEN FÜR ALLE KINDER UND DIE KOMMUNIONKINDER 2014

Infos für Rath-Anhoven, Beeck, Wegberg, Tüschenbroich

Jesus – Brot in meiner Hand

Beichtvorbereitung

Wir feiern eine Familienmesse für alle Kommunionkinder aus Dalheim, Arsbeck, Wildenrath, Klinkum, Merbeck und Rickelrath am Samstag, den 8. Februar um 17.30 h in der St. Rochuskirche in Dalheim. In dieser heiligen Messe erinnern wir an das Fest Mariä Lichtmeß und eure Kommunionkerzen werden gesegnet.

Samstag, 15.02.2014, 09.30-13.00Uhr Erich Kästner Schule, Wegberg Welche Talente besitzt du? Was macht dich einmalig? Wie entscheidest du? Dein Gewissen. Soll ich oder soll ich nicht? Angelehnt an biblische Geschichten wie die der Talente oder der Geschichte, in der König Saul sich eine Frau nimmt, ohne es zu dürfen, erarbeiten, durchleben und erspielen sich die Kokis in der Aula der Erich Kästner Schule die Wege ihrer Entscheidungen. Wie sie aus einer schwierigen Situation zurückgehen können, was das Aussprechen der Tat damit zu tun hat, wie erlösend ein gutes Wort in diesem Moment ist, werden die Kinder erfahren. Das Sakrament der Versöhnung ist unglaublich wohltuend, wenn es richtig verstanden wird. Um 11.00 Uhr ziehen die Kokis und Erwachsenen zur Kirche, um eine solche Erfahrung der Versöhnung im Gottesdienst zu erleben. Anschließend geht es weiter mit Fladenbroten und Wasser. In der Woche vom 17.-20.02. finden die Beichtgespräche mit den Priestern statt.

Wir freuen uns auf Euch

Wir freuen uns auf Euch

Noch Fragen?

Noch Fragen?

Eure nächsten Treffen: 5. Gruppenstunde in der Woche vom 3.-7. Februar. Thema: Das Sakrament der Versöhnung, die Beichte. 6. Gruppenstunde. Das Thema: Die Erstbeichte. Jesus macht uns Mut, immer wieder neu anzufangen, wenn wir etwas falsch gemacht haben. Er ermutigt uns, unsere Fehler zuzugeben und Gott und den Mitmenschen um Verzeihung zu bitten. Das erleben wir, wenn wir beichten. Am Samstag, den 15. Februar, treffen wir uns in Arsbeck im Pfarrheim/Kirche. Die Kommunionkinder aus Arsbeck, Wildenrath und Dalheim von 10-11.30 Uhr, die aus Merbeck, Rickelrath und Klinkum von 12-13.30 Uhr. 7. Gruppenstunde in der Woche vom 17.-21. Februar. Thema: Frieden schaffen.

Sonst könnt Ihr mich anrufen: tel 02434-800222 Monika.Heidenfels @SanktMartinWegberg.de oder nachgucken www.SanktMartinWegberg.de

Sonst könnt Ihr mich anrufen: tel 02434-4593 Klaudia.Rath @SanktMartinWegberg.de oder nachgucken www.SanktMartinWegberg.de

5. Kigo Sonntag, 02.02.2014, 11.00 Uhr Kirche St. Peter und Paul, Wegberg Das Sarah- Abraham-Jahr „Das ist mein Bund mit dir. Du wirst Stammvater einer Menge von Völkern. Du wirst nun Abraham (Vater der Menge) und nicht mehr Abram heißen.“ Gen 17ff. Alle Kinder sind zur 5. Sarah-Abraham-Gott-Messe eingeladen. Abraham war in Ägypten erwachsen geworden. Sarah blieb an seiner Seite und machte ihm Mut. Nun erhält er einen neuen Namen und ein Zeichen, das sie beide als die Erzeltern auszeichnet. Im Anschl. Fladenbrot, Wasser und Kaffee.

Krabbelgottesdienst Samstag, 22.02.2014, 16.00 Uhr Kirche St. Peter und Paul, Wegberg Was haben Maria, Josef und das Baby im Tempel in Jerusalem erlebt, als sie auf dem Heimweg nach Nazareth dort Gott Danke sagen wollen? Mit Lichtern hat dies zu tun. Anschließend warten Brot, Apfelstücke, Wasser und Kaffee auf alle Mitfeiernden.

Bibelspiel in der Kita 12. und 13.02.2014 Kitas Rath-Anhoven, Beeck, Wegberg und Rabennest Seit September erleben die Kindergartenkinder die Familiengeschichte von Sarah und Abraham. Auch die Kleinsten staunen nicht schlecht, wenn Klaudia Rath verkleidet mit einem Schleier ihrem Abraham mutig beisteht oder zusammen mit ihm Gott dankt. Denn sie hat nun einen eigenen Sohn. Isaak. Ihr ein und alles. Doch dann geschieht es.

Austeilen des Aschenkreuzes Aschermittwoch in den Kitas Rath-Anhoven, Beeck, Wegberg, Rabennest, Dalheim und Wildenrath. Das Leben birgt den Tod in sich. Nach den Tagen im Karneval ist dies die wichtigste Erkenntnis eines jeden Menschen, wenn er mit sich im Reinen durch sein Leben gehen möchte. Der Tod gehört zum Leben. Schon die Kindergarten-Kinder erleben im Auflegen des Aschenkreuzes, dass das Leben den Tod enthält. So, wie die Blätter vom Baum fallen und mit der Erde eins werden, wird dies auch mit den Menschen geschehen. Anders gesagt, ein Teil dieser Welt zu sein, ist was Tolles!

Wir feiern Familiengottesdienst in Klinkum Vom Familienmesskreis Klinkum

Sa., 1. Februar 2014, 17.30 Uhr Familienmesse. Der Blasiussegen wird ausgeteilt, mitgebrachte Kerzen werden gesegnet, gesegnete Kerzen können gegen eine kleine Spende mitgenommen werden So., 16. März 2014, 9.30 Uhr Familienmesse mit den Klinkumer Chorwürmern mit Liedern aus dem Musical „Don Bosco“ Sa., 12. April 2014, 17.30 Uhr Familienmesse zum Palmsonntag, mit Palmsegnung am Pfarrheim. Wir freuen uns über alle großen und kleinen Besucher – aus Klinkum und besonders auch aus anderen Gemeinden. Wer gerne auch einmal in einem Familiengottesdienst etwas lesen möchte – wir würden uns darüber sehr freuen. Bitte eine Mail an: OA-Klinkum@ SanktMartinWegberg.de Wir melden uns bestimmt!


Seite 9 · Februar 2014

Pfarr

Brief

Heilige

Auf dieser Seite stellen wir regelmäßig einen Heiligen vor Von Hedwig Klein

Perpetua stammte aus einer vornehmen und wohlhabenden Familie Mailands. Sie war eine sehr gebildete, verheiratete junge Frau, erst 22 Jahre alt. Sie hatte einen kleinen Sohn im Säuglingsalter, als sie als Taufbewerberin verhaftet wurde. Ihr Vater bat sie inständig und flehentlich darum, sich von Christus abzuwenden, um ihr Leben und das ihres Sohnes zu retten. Als sie sich auf seine Bitten nicht einließ, versuchte er es mit Gewalt, sie umzustimmen. Trotz dieser „Bedrängnisse“ blieb sie standhaft – im Gefängnis empfing sie die Taufe.

Felicitas und Perpetua (7. März) Felicitas und Perpetua sind die ersten Märtyrinnen, deren Schicksal zuverlässig überliefert ist. Ihnen war Gott so wichtig und unser Glauben so wertvoll, dass sie standhaft blieben und ihr Leben opferten (202/203 n. Chr.) Felicitas brachte zwei Tage vor Beginn dieser „Spiele“ eine Tochter zur Welt, die von einer Christin angenommen und so gerettet wurde. Felicitas wurde von den Tieren auf der Stelle getötet. Perpetua überlebte die Angriffe der Tiere schwer verletzt und wurde deshalb erdolcht. Wir leben in Deutschland in einem freien, demokratischen Land. Das Grundgesetz der Bundesrepublik sagt in Artikel 4: „Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.(1) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.(2) Wir dürfen unseren Glauben leben; wir können uns zu religiösen Feiern und Kundgebungen treffen, uns für unseren Glauben einsetzen, mit anderen über unseren Glauben sprechen. Nutzen wir diese Chancen ausreichend ? „Nur wenn wir Gott in die Welt herein lassen, kann die Erde hell und die Welt menschlicher sein“ (Papst Benedikt XVI).

„ICH KANN MIR KEINEN ANDEREN NAMEN GEBEN, ALS WAS ICH BIN, EINE CHRISTIN“ ANTWORTETE SIE IHREM VATER Felicitas, ihre Sklavin, war zur Zeit der Gefangennahme hochschwanger. Auch sie bat – zusammen mit anderen Katechumenen – um die Taufe. Auch sie verleugnete allen Drohungen zum Trotz Gott nicht, sondern bekannte sich zu ihrem Glauben – überzeugt und ohne jede Angst. Daraufhin ordnete Kaiser Septimius Severus an, die beiden Frauen und andere Taufbewerber - während einer öffentlichen Vorführung, die er anlässlich des Geburtstages seines Sohnes abhielt, wilden Tieren vorzuwerfen.

Strenge Auflagen für eine Braut Von Horst-Dieter Jansen

Mosaik mit den Heiligen Felicitas und Perpetua in der Capella Arcivescovile, Ravenna Foto: Nick Thompson/Creative Commons Ins Heiratsbuch der Pfarrei St. Vincentius/Beeck wird am 25. April 1723 folgende Heirat eingetragen: Paulus Francken und Margaretha Voß aus Beckrath. Der Praedicator der Braut, Joes Godefridus Kremer in Wickrathberg, hatte sein Pfarrkind nach Beeck dimissioniert. Dort schreibt Werner Arnold Eising (Pastor in Beeck von 16771725) für das Brautpaar vorher dies nieder: „...Ao 1723, den 2 aprilis seint Paulus Francken et Margaretha Voß accatholica ex Beckrath vor mich und Joanneß Trips und Gört Beyerts auch Merten Voß sponsae frater erschienen umb die unten traw zu epfg: wobey dan also in gegenwart obgen: Zeugen von dem Bräutigam Pauluß Francken vorbehalten und obgen: Margaretha

nicht ehender obschon die 3 gehorige Auffruff besch: wurden zu trawen biß sie ihren glauben abgeschwöret und nach vorhergehender instruction in fide Romana Catholica gnugsahm instruirt, auch nicht anderßwo als zu Anhouen mit ihr zu wohnen, welches sie Margaretha wahr angelobt, welches wan aber nicht erfolgen oder sie nicht nachkommen würde, er keineswegs gefirmet mit ihr die ehe einzutretten, worauff sie margaretha Stipulata manu in gegenwart David Schild und Lenz Seulen dass sie ihme in der Zeit im Romischen gelauben folgen, bey ihme zu anhouen beständig wohnen und Nacher Beeck in die Kirch zum Romischen Religions Gottessdienst alß meß und predigt auch Christliche romische Lehr gehen wolle,

und alle Kindern sowohl menlich alß weiblich geschlechts, welche sie zusahmen ziehlen wurden, romisch gethauft und auch im romischen glauben erzogen und dem Vatter folgen sollen, angelobt, geschehen Beeck den 24 aprilis 1723...“ Dem Ehepaar werden in Anhoven sieben Kinder geboren.

Erläuterungen: praedicator = Prediger/evang. Pfarrer, dimissioniert = geschickt, Ao = Anno/im Jahre, accatholica = nicht kath./evangelisch, sponsae frater = Bruder der Braut, traw epfg = Trauung, Ehe empfangen, obgen = obengenannt, in fide Romana Catholica = in römischkatholischem Glauben, stipulata manu = mittels Handschlages


Jahresrückblick

Pfarr

Brief

Jahresrückblick 2013 Dezember 2012 31.12. Jahresabschlussmesse mit Regionaldekan Friedel Graaff Schließung aller Kirchenbücher der zehn Pfarrgemeinden der GdG Wegberg Januar 01.01. Geburtsstunde der Pfarrei St. Martin Wegberg 04.01. Sternsinger-Aktion in der Pfarrei St. Martin 27.01. Feierliche Gründungsmesse der Pfarrei St. Martin Wegberg mit Weihbischof Dr. Johannes Bündgens Februar 10.02. Karnevalsmesse der Pfarrei St. Martin Wegberg 16.02. Bezirksschützentag in Beeck März 16.03. Sponsorenlauf für das Projekt von Abbé George im Rahmen der Firmvorbereitung 24.03. Palmsonntag mit allen sechs Kitas 30.03. gemeinsame Feier der Osternacht mit anschl. Agape April 28.04. Feier der Jubilarkommunion der Pfarrei St. Martin Mai 11.05. Muttertagsmesse der kfd in Rickelrath 18.05. Priesterweihe von Theo Wolber in der Pfarrkirche St. Peter und Paul Wegberg mit Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff 19.05. 550 Jahre Bruderschaft Beeck / Bezirksschützenfest Juni 29.06. Bürger- und Schützenfest mit Stadtjubiläum Wegberg Juli 30.06. bis 07.07. Holtumer Oktav mit Pater Manfred Kohn 06.07. Bezirksjungschützentag in Tüschenbroich Firmung in der Pfarrei St. Martin durch Weihbischof Dr. Johannes Bündgens Ein neuer Pfarrbrief für die Pfarrei St. Martin Wegberg Eine neue Homepage für die Pfarrei St. Martin Wegberg Schulschließung in Klinkum August 15.08. Kräutermesse in Wegberg September 01.09. Kürbisfest in Rickelrath Oktober 06.10. Erntedankfeier aller Kitas November 03.11. 100 Jahre Kirchenchor Klinkum 03.11. Hubertusmesse in Tüschenbroich 16.11. St. Martins-Kleidersammlung in der Pfarrei St. Martin 17.11. Pfarrpatrozinium der Pfarrei St. Martin Wegberg mit Beauftragung der Ortsausschüsse 10 Jahre Mini-Angel-Band Rath-Anhoven Dezember 01.12. 1. Advent - ein neues Gotteslob 01.12. Jubiläum Stockmann-Orgel in Beeck 15.12. Arsbeck: 10 Jahre Weihnachtsmarkt, Wühlmäuse, St. Rochus-Musikanten 15.12. Friedenslichtmesse / Pfadfinder Wegberg 23.11. Urauffüh. Oberösterr. Jägermesse Dalheim u. Wegberg 24.12. Jugendchristmette in Beeck unter Mitwirkung von Jugendlichen/jungen Erwachsenen aus allen Gemeinden Krippenausstellung in Wildenrath 25.12. Merbeck: Christkindlmesse 31.12. Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin Wegberg mit anschließendem kleinen Sektempfang

Februar 2014 · Seite 10


Seite 11 · Februar 2014

Pfarr

Brief

St. Adelgundis Arsbeck

Adelgundiswoche SA 01.02. UM 19 UHR ABSCHLUSS der Adelgundis-

woche. Im Gottesdienst gedenken wir der Patronin unserer Kirche. Wir laden herzlich zum Besuch der hl. Messe ein. St. Adelgundis Arsbeck

GOTTESDIENSTE ST. ADELGUNDIS ARSBECK Sa01.02.

KarnevalsDisco in Arsbeck KIDS AKTIV aus Arsbeck lädt zum anstehenden Karneval zur Disco für Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren ein. Von Ulrich Lambertz

Die Eltern- und Jugendgruppe KIDS AKTIV aus Arsbeck hat nach den Erfolgen im letzten Jahr zum anstehenden Karnevals-Fest eine Disco für Kinder mit vielen zusätzlichen Aktionen für Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren organisiert. Cowboys, Indianer, Spiderman und als Prinzessinnen verkleidete Kids werden zu bestaunen sein. Am Samstag, 22. Februar werden im geschmückten Pfarrheim Arsbeck ab 18.00 Uhr eine von den

Kindern selbst zusammengestellte Hitparade, bei der abgetanzt werden kann, eine Prämierung der besten Kostüme, interessante Spiele, bei der es einiges zu gewinnen gibt, sowie eine Schlemmerecke mit leckeren Speisen und Getränken die Kids begeistern. Der Eintritt beträgt 3,- Euro. Eingeladen sind alle Kids, egal aus welchem Ort sie kommen. KIDS AKTIV Eltern-und Jugendgruppe der KJG Arsbeck, info@kids-aktiv-wegberg.de

Dank an die Krippenbauer Auch in diesem Jahr konnten wir uns wieder über eine repräsentative Krippe mit vielen kleinen Details freuen. Die Krippenbauer haben sich – wie auch in den vergangenen Jahren – wieder sehr viel Mühe gegeben um die „Geburt Christi im Stall zu Bethlehem“ anschaulich zu gestalten. Herzlichen Dank für den Einsatz und

das damit verbundene Engagement! Wir möchten auch die Personen in den Dank einschließen, die immer wieder bereit sind, Tannenbäume für den Weihnachtsschmuck in der Kirche zur Verfügung zu stellen.

Abschluss der Adelgundiswoche und Winterkirmes 19:00 Hl. Messe für die Gemeinde / SWA Bernhard Spyth /JGD Christian Gierlings, Eltern u. Geschw. (S) /JGD Arnold Niesten Mit Austeilung des Blasiussegens Kollekte für die St. Adelgundis-Kirche, Arsbeck Sa08.02. 5. Sonntag im Jahreskreis 19:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde Mi12.02. 09:30 Beten vor dem Tabernakel Fr 14.02. 18:30 Hl. Messe Gerhard Frenken und Heinrich Mevissen (S) / Ehel. Gottfried und Maria Lambertz (S) Sa15.02. 6. Sonntag im Jahreskreis 19:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde Sa22.02. Kathedra Petri Fest 19:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde So23.02. 7. Sonntag im Jahreskreis 09:30 Hl. Messe für die Gemeinde / Anneliese Ciupka, Josefine und Georg Ciupka, Renate Geilert und Sohn Klaus / Pfr. Hubert Becker, Eltern und Geschw. (S) Fr 28.02. 18:30 Hl. Messe Sa01.03. 8. Sonntag im Jahreskreis 19:00 Hl. Messe Freitags, 20 Min. vor Beginn des Gottesdienstes, ist Rosenkranzgebet

TERMINE ARSBECK Di Di Fr Do

04.02. 11.02. 14.02. 27.02.

19:30 19:00 15:00 17:00

Treffen Pfarrheimausschuss im Pfarrheim Treffen der Frauengemeinschaft Senioren-Nachmittag im Pfarrheim Messdienertreffen im Pfarrheim


Pfarr

Brief

Abend der Ehrenamtler

Sprechstunde der Caritas

Nähkurse im Pfarrheim

SAMSTAG 1. FEBRUAR UM 18:00 UHR Wortgottesfeier

ist am MITTWOCH, Für die Nähkurse, jeweils 05.02.2014, 14:30-16:00 UHR MITTWOCHS 15.30 - 18.30 UHR UND 19.00 - 22.00 UHR im Pfarrbüro Beeck. Als Ansprechpartnerin steht SIND noch wenige Plätze

St. Vincentius Beeck

zum „Abend der Ehrenamtler“, anschließend gemütliches Beisammensein im Vincentiushaus

St. Vincentius Beeck

Februar 2014 · Seite 12

Eigene Nähmaschine bitte mitbringen! Anmeldungen bei Frau Hawinkels-Reiners, Tel Ihnen Frau Maritta von der frei. Unter Anleitung ferti- 0175 - 63 69 907 oder Gracht zur Verfügung. gen Sie nach eigenen Wün- www.designschen Bekleidung, Heim- technik.jimdo.com textilien (z.B. Patchwork) Hier erhalten Sie auch oder Deko-Artikel an. weitere Informationen.

Sternsinger in Beeck Die Sternsingeraktion hat auch im Jahr 2014 großen Anklang gefunden.

In vielen Gruppen zogen große und kleine Könige von Haus zu Haus, sammelten Geld ein für Flüchtlingskinder in Malawi und schrieben den Segen an viele Häuser.

Of rän, of sonn Biäk let et jonn Beecker Frauensitzung im 11. Jubiläumsjahr Von Birgit Mehl

Getreu dem Motto „1, 2 oder 3 auch für dich ist Karneval im Beecker Pfarrheim etwas dabei", werfen die Beecker Frauensitzungen am 7. Februar und 14. Februar 2014, Beginn jeweils 19:11 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, ihre Schatten voraus. Die 10 Elferrats-

frauen haben mal wieder ein tolles und abwechslungsreiches Programm im 11. Jubiläumsjahr zusammengestellt. Die Karten zum Preis von 10€ gibt es im Beecker Lädchen auf der Prämienstraße in Beeck.

Karnevalszeit: MundartGottesdienst

Texte in plattdeutscher Sprache gesprochen. Die musikalische Gestaltung übernimmt Georg Wimmers mit den Oldtimers. Da dieser Gottesdienst in den Vorjahren immer sehr gut besucht war, bittet der Ortsausschuss alle, die teilnehmen möchten, rechtzeitig zu kommen. Die Kirche ist ab 9.00 Uhr geöffnet. Anschließend gibt es ein fröhliches Beisammensein für Kinder und Erwachsene im Pfarrheim. Kostüme und Verkleidungen sind gerne gesehen! Es wäre schön, wenn auch die Karnevalsvereine unserer Stadt dabei wären.

Wortgottesfeier am Sonntag, dem 23. Februar, um 9.30 Uhr Wie in den letzten Jahren bietet der Ortsausschuss Pastoral der Gemeinde Beeck in der Karnevalszeit auch in diesem Jahr einen Gottesdienst in „Beecker Mundart“ in unserer Kirche an. In dieser Wortgottesfeier am Sonntag, dem 23. Februar, um 9.30 Uhr zum Thema: „Jede Jeck es angisch!!”, werden, wie in den Vorjahren, die liturgischen

Von Irene Florack, Beeck

Für die Kinder und auch für die Begleiter war es sehr schön zu sehen, dass sich viele Gemeindemitglieder über den Besuch der drei Könige gefreut haben und sich auf das Kom-

men der Kinder vorbereitet hatten. Auch wenn die Kinder lange unterwegs waren, hatten sie viel Freude daran zu sehen, wie sich die Sammelbüchsen füllten und dass sie mit selbstgebackenen Keksen oder einem Glas Saft gestärkt wurden.


Seite 13 · Februar 2014

Pfarr

Brief

St. Vincentius Beeck

GOTTESDIENSTE ST. VINCENTIUS BEECK

TERMINE BEECK

Sa 01.02. 18:00 Wortgottesfeier zum „Abend der Ehrenamtler“ Kollekte für den Förderverein der Kirchengemeinde Beeck 18:30 Wortgottesfeier in Kipshoven entfällt ! So 02.02. 9:30 Fest Darstellung des Herrn – Lichtmess Messfeier – f.d.Gemeinde/ f. Helene Kautz/ f. d. Leb. u. Verst. der Fam. Theißen-Hofer/ 1. JGD f. Konrad Schmitz u. f. verst. Angeh./ Helene Kautz Kollekte für die Kirchengemeinde Beeck Mo 03.02. Fest des Hl. Blasius 18:30 Messfeier in Holtum mit Austeilung des Blasiussegens für die Anliegen der Kapellengemeinde Mi 05.02. 18:00 ökumenisches Friedensgebet in der evangelischen Friedenskirche Wegberg Do 06.02. 18:30 Messfeier mit sakramentalem Segen – Gebetstag um Priesterund Ordensberufe, Kollekte „Brüderlich teilen“ - f. Ehel. Anna u. Hermann Althoff u. leb. u. verst. Angeh./ f. Margarete Ostwald/ f. Wilhelm Symes/ f. Toni Purrio / SWA f. Herbert Mielsch u. JGd f. Helene Mielsch / JGD f. Hans Buer So 09.02. 5. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Wortgottesfeier – für die Gemeinde / f. Hans u. Gertrud Meersmann u. verst. Angeh. 9:00 Wortgottesfeier in Holtum – zu Ehren der Muttergottes 9:00 Wortgottesfeier in Kipshoven – SWA f. Toni Purrio JGD f. Hubert Schmitz Mo 10.02. 14:00 Seniorenmesse – für unsere Kranken Do 13.02. 18:30 Wortgottesfeier – für die Anliegen unserer Gemeinde So 16.02. 6. Sonntag im Jahreskreis Jubiläum zum 25-jährigen Bestehen von OPUS 512 9:30 Hochamt – Es singen die Kirchenchöre aus Beeck und Merbeck sowie die Chorgemeinschaft Rath-Anhoven – f. d. Gemeinde/ f. d. Leb. u. Verst. des Kulturförderkreises OPUS 512/ f. Ehel. Fritz u. Elisabeth Fervers/ f. Ehel. Jupp u. Ingrid Schlitt/ JGD f. Wilhelm Sturm/ f. Jakob Wolters u. verst. Angeh./ f. Ehel. Grete u. Anton Heinen/ f. Gerta Brunen u. verst. Angeh./ f. Ehel. Gottfried Schmeier u. Sohn Willi/ f. Ehel. Josef Bolten u. Tochter Anna/ f. Käthe Kleef u. verst. Angeh./ f. Maria und Hans Bothur u. verst. Angeh./ f. Thomas u. Erwin Heymes u. f. leb. u. verst. Angeh./ 1. JGD f. Erika Freitag/ f. Josef Kieven Kollekte für die kirchenmusikalische Arbeit von OPUS 512 9:00 Messfeier in Kipshoven für eine Schützenbruderschaft aus Düren Mo 17.02. 18:30 Messfeier in Holtum – f. Josef Wyen/ f. Jacob u. Christine Jans Di 18.02. 8:10 Wortgottesfeier – Schulgottesdienst für die 2. Klassen der GGS Beeck Do 20.02. 18:30 Messfeier– JGD f. Rainer Schmitz/ JGD f. Hans u. Maria Schmitz/ f. Hubert Mertens/ f. Ehel. Anna u. Hermann Althoff u. leb. u. verst. Angeh. So 23.02. 7. Sonntag im Jahreskreis 9:30 Wortgottesfeier in Mundart zur Karnevalszeit – f.d.Gemeinde/ JGD f. Maria u. Wilhelm Lisges/ 1. JGD f. Heinz Thönissen u. leb. u. verst. Angeh. / JGD f. Helene u. Rudolf Kautz Kollekte für den Förderverein der Kirchengemeinde Beeck 9:00 Wortgottesfeier in Holtum – entfällt ! 9:00 Wortgottesfeier in Kipshoven – f. Paul Siemes/ f. Agnes u. Theo Bertrams u. Sohn Theo/ f. Ehel. Heinrich Bertrams / JGD f. Helene u. Rudolf Kautz/ Mo 24.02. Fest des Hl. Matthias, Apostel 14:00 Seniorenmesse – in besonderer Meinung Di 25.02. 18:30 Messfeier in Kipshoven – f. d. Anliegen der Kapellengemeinde/ Do 27.02. 18:30 Wortgottesfeier – für unsere Kranken Rosenkranzgebet Mo-Fr 18:00 Kapelle Holtum, Mi 14:30 Kapelle Kipshoven

Mo 17.02. 20:00 Uhr Sitzung des Ortsausschuss Pastorale Mi 19.02. 20:00 Uhr Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Kirchengemeinde Beeck im Vincentiushaus So 23.02. 9:30 Uhr Mundartgottesdienst in der Beecker Kirche, anschließend gemütliches Beisammensein im Vincentiushaus Mi 27.02. 15:00 Uhr Seniorennachmittag im Hotel Esser, Kipshoven

OPUS 512 Jubiläumsjahr Einladung zur 7. Jugendmatinee am Sonntag, dem 09. Februar 2014, um 11.00 Uhr im Musiksaal des Vincentiushauses. An diesem Sonntag findet „Das junge Konzertpodium“ statt mit den Preisträgern des DTKV, Berlin. Am Sonntag, dem 16.02.2014 ist um 9.30 Uhr die Festmesse zu „25 Jahre OPUS 512“. Zur Aufführung kommt von Jacob de Haan die „Missa brevis“ für Chor und Blasorchester mit dem Abschluss von Händels „Halleluja“, unter Mitwirkung der Kirchenchöre aus Beeck und Merbeck und der Chorgemeinschaft Cäcilia Rath-Anhoven. Die Orgel spielt Karl Hütz, Mönchengladbach. Die Gesamtleitung hat Helmut Misgaiski, Wegberg. Wir laden herzlich zu dieser Festmesse ein.

Eltern und Kind Kontakte und Spiele Seit vielen Jahren ist die Eltern-KindSpielgruppe in Beeck fester Bestandteil in der Gemeinde. Zielgruppe sind Kinder zwischen ca. 1 und 2 Jahren mit einem vertrauten Erwachsenen (Eltern, Großeltern, Tagesmutter) Die Spielgruppe findet dienstags von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr im Musiksaal des Beecker Pfarrheimes statt. Neben Spielen, Singen, Basteln mit den Kleinen haben auch die Eltern Zeit für ei-

nen Austausch untereinander. Regelmäßig stattfindende Elternabende sind ebenfalls Bestandteile dieser Gruppe. Für den neuen Kurs unter der Leitung von Frau Melanie Pies gibt es noch einige freie Plätze. Dieser Kurs geht bis zu den Osterferien. Anfragen und weitere Informationen bitte an das Pfarrbüro Beeck, Tel. 3317 oder an Frau Pies, Tel. 02434 – 993501 oder 0157 – 8365 8200.

Herzlichen Glückwunsch! Ihnen und allen, die ein neues Lebensjahr beginnen, wünschen wir Gottes Segen und alles Gute! Heinz Schoepp, Holtum *07.02.1924 Wilhelm Wankum, Moorsh. *08.02.1927 Theodor Bosma, Beeck *13.02.1934 Anna Helene Vomberg, Holt.*13.02.1934 Ingeburg Carstens, Beeck *14.02.1931 Jan Thoolen, Ellinghoven *14.02.1934 Ludwig Wimmers, Beeck *15.02.1931 Josephine Boveleth, Beeck *18.02.1930 Christine Fischer, Beeck *20.02.1930 Lothar Schlagheck, Beeck *20.02.1924 Sibilla Honold, Holtum *24.02.1931 Magdalena Dahmen, Beeck*27.02.1929 Allen Gemeindemitgliedern, die in diesem Jahr 80 Jahre und älter werden, gratulieren wir zum Geburtstag! Wer die Veröffentlichung hier im Pfarrbrief nicht wünscht, melde sich bitte rechtzeitig im Pfarrbüro.


Pfarr

St. Rochus Dalheim

Brief

Dank an die Krippenbauer!

Öffnungszeiten Pfarrbücherei Die Pfarrbücherei Dalheim hat neue Öffnungszeiten: Wir öffnen DONNERSTAGS

Ein großes Dankeschön ergeht an das Team der Krippenbauer, die mit viel Arbeit und Mühe unsere Krippe gestaltet haben. Wir danken der Stifterin der Tannenbäume Frau Windeck vom Heideweg. Leider ist ihr „Vorrat" zu Ende. Die Krippenbauer bitten um 5-6 Weihnachtsbäume in einer Größe von etwa 4-5 Metern. Wer zum Weihnachtsfest 2014 Tannenbäume zur Verfügung stellen kann, möge sich bitte im Pfarrbüro Dalheim melden (02436-1035).

VON 16:00 UHR BIS 18:00 UHR. Dienstags bleibt alles

wie gewohnt.

St. Rochus Dalheim

GOTTESDIENSTE ST. ROCHUS DALHEIM Sa 01.02. Mi Sa

Mi Sa Mi Sa Mi Sa

4. Sonntag im Jahreskreis (Blasiussegen) 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde 05.02. Mittwoch der 4. Woche im Jahreskreis 18:30 Hl. Messe Fam. Apeldorn-Krüger und Josef Schmitz 08.02. 5. Sonntag im Jahreskreis 17:30 Familienmesse mit Kerzenweihe für die Gemeinde / JGD Pastor Josef Witt und die Verst. der Fam. Wasch-Witt / Wilhelm Bonnes / JGD Adele Böhnen Die Messe wird gestaltet von den Kommunionkindern Kollekte für die St. Rochus-Kirche, Dalheim 12.02. Mittwoch der 5. Woche im Jahreskreis 18:30 Andacht für ein Leben aus dem Glauben 15.02. 6. Sonntag im Jahreskreis 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde 19.02. Mittwoch der 6. Woche im Jahreskreis 18:30 Wortgottesfeier 22.02. 7. Sonntag im Jahreskreis 17:30 Hl. Messe für die Gemeinde / 1. JGD für Heinz Gisbertz / Auguste Derichs seitens der Nachbarschaft 26.02. Mittwoch der 7. Woche im Jahreskreis 18:30 Wortgottesfeier 01.03. 8. Sonntag im Jahreskreis 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde

TERMINE DALHEIM Sa 08.02. 18:11 „Wiever maakt mött“ Bunter Abend der Frauengemeinschaft im Jugendheim Mi 12.02. 15:00 Strickkreis im St. Josefsweiler Di 25.02. 15:00 Seniorennachmittag im St. Josefsweiler

Auch wir treiben es bunt!

Februar 2014 · Seite 14

Wir feiern eine Familienmesse Windlichter begleiteten viele Besucher der Christmette in Dalheim auf ihrem Weg nach Hause. Die Pfadfinder hatten diese in großer Zahl gebastelt und damit das Friedenslicht aus Betlehem am Anschluss an die Feier ausgegeben. Vielen Dank für die Idee und die Mühe! Von Theo Wolber

Für alle Kommunionkinder aus Dalheim, Arsbeck, Wildenrath, Klinkum, Merbeck und Rickelrath am Samstag, den 8. Februar um 17.30 h in der St. Rochuskirche in Dalheim. In dieser heiligen Messe erinnern wir an das Fest Mariä Lichtmeß und eure Kommunionkerzen werden gesegnet.


Seite 15 · Februar 2014

Pfarr

Brief

Zur Heiligen Familie Klinkum

Kontakt zum Ortsausschuss

Weltgebetstag der Frauen

KrankenKommunion

Wenn Sie Fragen, Ideen, Anmerkungen haben: OA-Klinkum@ SanktMartinWegberg.de

Helferinnen und Vorstand der Ökum. Frauengemeinschaft Klinkum laden herzlich ein AM FREITAG,

wird am Donnerstag, dem 06.02.2014 gebracht. (Frau Quasten und Frau Cremers)

Brigida Oktav

7. MÄRZ 2014, 16.00 UHR IM PFARRHEIM KLINKUM.

Rosenkranzgebet an der Brigida Kapelle VOM 3.-

Pfarrbücherei Die Pfarrbücherei Klinkum ist geöffnet: dienstags von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr. Zur Heiligen Familie Klinkum

7.02. 2014 UM 18.00 UHR

GOTTESDIENSTE ZUR HEILIGEN FAMILIE KLINKUM Wir danken allen, die bei der Sternsingeraktion in Klinkum mitgemacht haben – als Sternsinger, Begleiter oder in der Küchencrew und allen, die gespendet haben und so zu einem tollen Ergebnis beigetragen haben!

Sa 01.02. 17:30

Di 04.02. 18:30 Sa 08.02. 17:30

Sa 15.02. 17:30 So 16.02. 09:30 Di 18.02. 18:30 Sa 22.02. 17:30

Darstellung des Herrn – Lichtmess mit Blasiussegen und Kerzensegnung Familienmesse mit Segnung des Brigida-Wassers für die Gemeinde / JGD Heinrich Wahlenberg - Helena Wahlenberg - JGD Josef Schmitz / zu Ehren der Hl. Brigida / Heinrich Wirtz /JGD Geschwister Adelgunde und Wilhelm Buschen (S) / JGD Ehel. Martin Graja (S) / JGD Katharina Jans / Ehel. Josef und Maria Wilmes Kollekte ist für die Innengestaltung unserer Kirche Hl. Messe Gertrud Küppers / in besonderer Meinung (S) / Ehel. Heinrich und Therese Brunenberg 5. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesfeier für die Gemeinde / Fritz Jakobs / Ehel. Leonhard und Adelgunde Jakobs / Ehel. Matthias und Agnes Schmitz / JGD für Anneliese Quasten geb. Müchen Kollekte ist für die Klinkumer Kirche Wortgottesfeier für die Gemeinde 6. Sonntag im Jahreskreis Hl. Messe für die Gemeinde / JGD für Geschwister Matthias, Anna und Leonhard Aretz (S) Kollekte ist für die Klinkumer Kirche Hl. Messe Berthold Schrötgens – Katharina Landwehr 7. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesfeier für die Gemeinde Kollekte ist für die Klinkumer Kirche Hl. Messe

Es gibt uns noch!

Blasius und Don Bosco

Sa 01.03. 17:30

Vom OA „Kirche vor Ort“ Klinkum

Vom Familienmesskreis Klinkum

Karneval mit Sonn Männ

Das erste Jahr als Gemeinde „Zur Hl. Familie��� Klinkum liegt hinter uns – und wie schön: Es gibt uns noch! So wie im letzten Jahr an dieser Stelle noch der Pfarrgemeinderat die Rückschau gehalten hat, so macht das in diesem Jahr der Ortsausschuss „Kirche vor Ort“ Klinkum. Es war ein bewegtes Jahr! Wer mehr lesen möchte: Der Rückblick, beim Patrozinium am 18.01.2014 in der Kirche verlesen, liegt in Klinkum an den bekannten Stellen zur Information und „zum Nachlesen“ dem Pfarrbrief als Anlage bei. Außerdem ist der Rückblick zu finden: www.SanktMartinWegberg.de (…Gremien/Ortsausschüsse) oder über die Mailadresse des Ortsausschusses.

Familienmesse Sa., 1. Febr., 17.30 Uhr. Diesmal steht der Hl. Blasius im Mittelpunkt, sein Segen wird im Anschluss an die Messe erteilt. Traditionell werden in der Messe an Lichtmess auch die Kerzen gesegnet. Jeder kann Kerzen von zu Hause mitbringen, die in der Messe gesegnet werden. Danach besteht die Möglichkeit, kleine gesegnete Kerzen zum Preis von 1€ zu erwerben (der Erlös geht an unseren Förderverein). Zum Auftakt der Brigida-Oktav wird in der Messe das Brigida-Wasser gesegnet. Terminhinweis: Familienmesse am 16.03.2014. Im Mittelpunkt steht Don Bosco, der Kinderchor singt Lieder aus dem gleichnamigen Musical.

In der Session 2014 bieten wir im neu renovierten Saal „Grand Sato" (Alte Landstr. 130) die folgenden Veranstaltungen an. Hier findet auch der Kartenvorverkauf am Sonntag, 05.01. ab 10:00 Uhr statt. Fr. 21.02. 18:11 Keller-Party mit LIVE-Musik-Einlage der Kellerjunges Geselliger und ungezwungener Karnevals-Auftakt im renovierten Saal-Keller! Mit kühlen Getränken, kleinen Snacks und Party-Musik für Jedermann! Eintritt frei Sa. 22.02. 19:11 1. Sitzung · Eintritt: 12,00 €, Einlaß ab 18:11 Uhr So. 23.02. 15:11 Große Kindersitzung mit Stadtprinz und befreundeten KGs Eintr: Kinder 2 €, Erw. 4 €, Einlaß ab 14:00 Uhr, kein Vorverkauf Fr. 28.02. 17:11 Kleine Kindersitzung ab 19:11 Next-Generation-Party (LIVE-Musik& DJ) Eintr: Kinder 2,50 €, Erw. 4 €, Einlaß ab 16:00 Uhr, kein Vorverk. Sa. 01.03. 20:00 Preiskostümball mit der Band T.I.M.E. So. 02.03. 19:11 2. Sitzung · Eintritt 12,00 €, Einlaß ab 18:11 Uhr BITTE VORMERKEN! 23./24. August Sommerfest 2014, Pfarrheim Klinkum Kontakt: www.sonn-maenn.de


Pfarr

St. Maternus Merbeck

Kranken Kommunion wird AM FREITAG, 07.02.2014 AB 10:00 UHR gebracht Anmeldungen im Pfarrbüro Tel. 02434-4607

Seniorentreff AM MITTWOCH 12.02.2014 UM 14:30 UHR im Pfarr-

St. Maternus Merbeck

Brief

GOTTESDIENSTE ST. MATERNUS MERBECK Kerzenweihe Lichterprozession Sa 01.02. 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde / Christine Bongartz best. vom Caritaskreis Merbeck Blasiussegen ist am SONNTAG, 02.02.2014 UM 09:30 UHR IN DER HL. MESSE. Kerzen können vor

So 02.02. 09:30

Beginn des Gottesdienstes am Eingang der Kirche zum Preis von 3,50 € erworben werden.

heim. Anmeldung bis 7.Feb. bei Uschi Herx. Fr 07.02. 18:30 Sa 08.02. 17:30 Do 13.02. 12:20 Fr 14.02. 18:30 Sa 15.02. 17:30

Fr 21.02. 18:30 Die Sternsinger Paulina Küppers, Jan Eickels, Eva Blayer, Niklas Krämer sowie Begleiterin Anne von Contzen aus der Gemeinde St. Maternus, Merbeck vertraten das Bistum Aachen beim SternsingerEmpfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Dreikönigssingen. Gruppenfoto mit Kanzleramtsminister Peter Altmaier, Prälat Dr. Klaus Krämer und Pfr. Simon Rapp im Bundeskanzleramt Foto: Ralf Adloff

Merbecker Sternsinger bringen der Bundeskanzlerin Segen Von Jan, Eva, Paulina, Niklas und Anne

„Geschafft“- Was für ein Erlebnis! Mit diesem Gedanken fahren wir vier Sternsinger und unsere Betreuerin von Berlin wieder nach Hause. Geschafft haben wir eine ganze Menge: Den Weg vom Hauptbahnhof (schon die Zugfahrt war ein Erlebnis) zum St. Michaels Heim in Grunewald. Dort trafen wir auf 104 Sternsinger aus den anderen 26 Diözesen Deutschlands. Mit denen fanden die Proben für den großen Tag statt. Am nächsten Morgen ging es mit Bussen der Bundespolizei zum Gottesdienst in der Kirche St. Ansgar. Im Kanzleramt fanden die letzten Probeläufe vor dem Treffen mit der Kanzlerin statt. Trotz ihrer Verletzung hatte sie es sich nicht nehmen lassen, die Sternsinger aus ganz Deutschland zu begrüßen. Während des zweiten Liedes humpelte sie als „Überraschung“, wie sie es selbst nannte, auf zwei Krücken zu den Kindern. Gut gelaunt sprach sie einige Worte, spendete und nahm den Segen entgegen. Nach diesem Besuch und

Februar 2014 · Seite 16

gemeinsamen Mittagessen mit allen Sternsingern ging es zum Besuch in der Landesvertretung NRW, bei dem wir Merbecker gemeinsam mit der Gruppe aus Köln-Euskirchen den Segen brachten. Geschafft waren wir nach ein paar Stunden Sightseeing in Berlin-Mitte. Dabei durften das Brandenburger Tor und ein Besuch bei Madame Tussauds nicht fehlen, worüber sich vor allem Paulina freute. Vor unserer Heimreise hatten wir noch einen Besuch beim Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers, der uns eine kleine Führung durch den Reichstag samt Besuch der Glaskuppel ermöglichte. Geschafft ist also ein aufregendes und spannendes Abenteuer als Sternsinger nach Berlin. Es war eine spannende Zeit für uns und unsere Familien. Ganz herzlich möchten wir uns bei allen bedanken, denen wir diese Reise zu verdanken haben, die uns in irgendeiner Weise unterstützten und den ein oder anderen Besuch ermöglicht haben.

Sa 22.02. 17:30 Fr 28.02. 18:30 Sa 01.03. 17:30 So 02.03. 09:30

Darstellung des Herrn – Lichtmess mit Blasiussegen und Kerzensegnung Hl. Messe für die Gemeinde / Meinhard Kaumanns – Leb. und Verstorb. der Fam. Kaumanns – Ehel. Peter und Magdalene Weuten / JGD für Johanna Straetener – Ehel. Margarethe und Jakob Straetener / JGD für Franz Michiels (S) / Christine Gerads – Leb. und Verstorb. der Fam. Gerads – Anneliese Brandt / in besonderer Meinung / Johann und Willi Vell / Ehel. Franz und Kathi Zielinski und Sohn Peter Kollekte ist für die Restaurierung des Hauptaltares Hl. Messe JGD für Leo Clahsen (S) / Marliese Schreinemakers, Maria Paulsen u. Gertrud Lütters best. v. d. Fatima-Frauen 5. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesfeier für die Gemeinde Schulgottesdienst Wortgottesfeier 6. Sonntag im Jahreskreis Hl. Messe für die Gemeinde / Johann Heinrich Michiels (S) / JGD für Angelika Küppers / JGD Anna Delißen – JGD für Barthel Coenen – Josef Coenen / Ehel. Hubert und Anni Lütters / Leb. und Verstorb. der Fam. Platvoetz-Lütters / Ehel. Heinrich und Käthe Jans / Cordula Kohnen / JGD Heinz Keuter Hl. Messe - Christine Bongartz best. von der Nachbarschaft / JGD für Max Plura – Agnes Plura 7. Sonntag im Jahreskreis Hl. Messe für die Gemeinde JGD für Heinz-Peter Steffens Wortgottesfeier für die Gemeinde Wortgottesfeier Hl. Messe

Wasserströme in der Wüste Weltgebetstag der Frauen. Zum Thema „Wasserströme in der Wüste" aus dem Land Ägypten findet am Freitag, den 07.03.2014 um 15.00 Uhr in der Merbecker Kirche eine ökumenische Feier statt. Zum anschließenden Imbiss im Pfarrheim laden wir alle Frauen ein. Hierzu bitten wir um Anmeldung bei den Helferinnen bis zum 22.02.2014.

Am 22.Februar Zur Eisbahn nach Grefrath Kosten: 12,50€ pro Kind (Fahrt, Schuhe, Eintritt und Getränke). Abfahrt 10 Uhr, Ankunft 15 Uhr, Pfarrheim Merbeck. Bitte anmelden bis 8. Februar: k-j-merbeck@web.de (auf 20 Teilnehmer begrenzt)

Herzlichen Glückwunsch! Ihnen und allen, die ein neues Lebensjahr beginnen, wünschen wir Gottes Segen und alles Gute! Elisabeth Ladwig *02.02.1936 Margarethe Schnock *03.02.1937 Maria Berster *06.02.1931 Hans Schoenmakers *06.02.1931 Cäcilia Nix *06.02.1939 Magdalena Schmitz *13.02.1936 Severin Kames *14.02.1935 Erhard Kautz *21.02.1930 Erwin Lehnen *22.02.1931 Heinrich Birx *22.02.1937 Dieter Lack *22.02.1938 Magdalena Smets *23.02.1939 Erich Lehnen *24.02.1929 Heinrich Funken *25.02.1930 Gerd Bonsels *26.02.1932 Wer die Veröffentlichung hier im Pfarrbrief nicht wünscht, melde sich bitte rechtzeitig im Pfarrbüro.


Seite 17 · Februar 2014

Pfarr

Brief

St. Rochus Rath-Anhoven

GOTTESDIENSTE ST. ROCHUS RATH-ANHOVEN

Bücherei hat neue Öffnungszeiten

So 02.02.

Geöffnet ist unsere Bücherei donnerstags von 11:00 bis 12:00 Uhr und von 15:30 bis 17:00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

09:30 Sa 08.02. 16:00 So 09.02. 09:30

Mo10.02. 09:00 18:30 Do13.02. 18:30 So 16.02. 09:30 So 23.02. 09:30 Do27.02. 18:30 So 02.03. 09:30

Darstellung des Herrn - Lichtmess Wortgottesfeier für die Gemeinde / Theo und Sibylla Kohlen / JGD Hans Kaminski und für Inge Kaminski / SWA f. Wilfried Rolefs / JGD Helene Rahier Taufe Sophie Marie Kerkhoff 5. Sonntag im Jahreskreis Hl. Messe für die Gemeinde / JGD Siegwart und Maria Pregler / Verst. der Fam. Kempkes und Adams / SWA Käthchen Hopp / JGD Theo Gillessen / Ehel. Wilhelm und Katharina Pechtheyden und verst. Angeh. / JGD Katharina Wirtz und verst. Kinder/ JGD Emilie und Hans Rießen, Fam. Wilms, Brunen und Buddenberg Kollekte für die St. Rochus-Kirche, Rath-Anhoven Hl. Messe für die Leb. und Verst. der Frauengemeinschaft / Maria Krappen, Eltern und Geschw. / JGD Ehel. Karl Eickels und Käthe Küppers (S) / Verst. der Fam. Theo Minkenberg (S) Hl. Messe in Isengraben Hl. Messe - 1. JGD Anneliese Clephas / Willi Clephas / Pater Reiner van Kempen und Fam. Funke-Winkelsett 6. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesfeier für die Gemeinde 7. Sonntag im Jahreskreis Hl. Messe für die Gemeinde / Johann und Gertrud Thomas / Theo Gillessen / JGD Hans Willi Pol Hl. Messe 8. Sonntag im Jahreskreis Wortgottesfeier für die Gemeinde

Jugendtreff: Weiterbildung Professionelle Unterstützung erhält der Jugendtreff: Der Jugendbeauftragte Guido Funken wird in Absprache mit der Leitung der Gruppe inhaltliche Akzente setzen. Jeweils eine Stunde lang erarbeitet er mit den Jugendlichen Fertigkeiten für die

kirchliche Jugendarbeit. Dazu gehören unter anderem Themen wie Rechtsfragen, Leitungsstile, Organisation und Planung, Missbrauchsprophylaxe. Infos: Klaudia Rath Tel. 02434/4593. Mittwoch, 05.02.2014, 18.30-20.30 Uhr, Pfarrheim Rath-Anhoven.

Brote, Salate und verschiedene Dips bietet das Katholische Forum für Erwachsenenbildung beim Kochkurs in

der Hauptschule Wegberg am 20.02. von 19-22 Uhr an. Infos und Anmeldung bei M. Pelz Tel. 02431/71089

GOTTESDIENSTE BUCHHOLZ So 02.02. 08:00 Wortgottesfeier Di 11.02. 18:30 Hl. Messe JGD Gaby Vennedey JGD Änni und Theo Thönnißen So 16.02. 08:00 Wortgottesfeier So 02.03. 08:00 Wortgottesfeier

St. Rochus Rath-Anhoven

TERMINE RATH-ANHOVEN Sa Mo Mi Sa So Sa

01.02. 19:11 10.02. 09:00 12.02. 13:30 22.02. 15:11 23.02. 10:30 01.03. 20:11

Große Kostümsitzung der KG Laakebüll / Mehrzweckhalle Schule Messe der Frauengemeinschaft, anschl. karnev. Frühst. im Jugendheim Wanderung des Gartenbauvereins ab Parkplatz Schule Jecke Frauensitzung der KG Laakebüll / Mehrzweckhalle Schule Prinzenbiwak der KG Laakebüll / Mehrzweckhalle Schule Karnevalsparty der KG Laakebüll / Mehrzweckhalle Schule

Sternsinger: Neue Leitung

Traditionell: Der Kinderzug

Im Herbst 2008 übergab Frau Eva Beier die Leitung der SternsingerInnen-Aktion an Gabi Hartfeld, Beate Lauten und Klaudia Rath. In den letzten fünf Jahren sorgten sich die drei Frauen um neue Gewänder, Dosen und Sterne. Über 40 Kinder und Jugendliche fanden sie in Rath-Anhoven, um sie verkleidet als die drei Weisen durch die Straßen des Dorfes zu schicken. In diesem Jahr nun übernimmt eine neue Gruppe von Frauen diese Aufgabe. Es sind Manuela Arend, Petra Dömges, Simone Irmen, Stefanie Schaffrath, Stefanie Siegert, Stefanie Vormanns zusammen mit Klaudia Rath. Ganz herzlichen Dank sagt der Ortsausschuss Rath-Anhoven allen Frauen, die sich bisher um die Aktion der SternsingerInnen gekümmert haben und dies nun auch weiter tun!

Die Karnevalsgesellschaft Laakebüll macht darauf aufmerksam, das die Anmeldungen zum Kinderzug bis zum 02.02.2014 abgegeben werden müssen. Gleichzeitig möchten wir alle Jecken zum traditionellen Kinderzug am 02.03.2014 ab 14.11 Uhr auf den Straßen Rath-Anhovens einladen! Vorläufiger Zugweg: Aufstellung auf dem Rheinweg - Fröbelstraße - Johannes-Pellen-Str. - Rochusstr. Rheinweg - Rather Str. bis zum Ende. Dort wenden - Rochus Str. - Auflösung an der Schule. Nach dem Zug: Lumpenball in der Mehrzweckhalle. Zugteilnehmer haben freien Eintritt! Wir freuen uns, wenn viele Häuser geschmückt sind und bitten darum, nicht auf dem Zugweg zu parken. Weitere Infos: www.laakebuell.com Allen eine schöne Karnevalszeit!!!

Dank an die Krippenbauer

Neu: Schützenkönig

Die Krippenbauer haben zu Weihnachten wieder eine wunderschöne Krippe präsentiert. Sie verstehen es, Jahr für Jahr, dem Kirchenbesucher die Weihnachtsbotschaft zu vermitteln. Herzlichen Dank für das unermüdliche Engagement. Gleichzeitig möchten wir den Spendern der Tannenbäume auch unser „Dankeschön“ aussprechen.

Die Schützenbruderschaft teilt mit: Neuer Schützenkönig der St. Rochus Schützenbruderschaft in Rath-Anhoven ist Brudermeister Werner Thomaßen mit Gattin Christel, Ministerpaar Leo Ungerechts mit Gattin Christel und Adjudant Siggi Coenen. Wir gratulieren herzlich!

Vom Ortsausschuss Rath-Anhoven

Von Stephan Schoenke


St. Mariä Himmelfahrt Rickelrath

Pfarr

Messintentionen Hauskommunion wird gebracht

können vor den Gottesdiensten in der Sakristei bei Frau Kluth abgegeben werden oder im Pfarrbüro Klinkum oder Merbeck zu den bekannten Öffnungszeiten.

Den Älteren und Kranken wird auf Wunsch und nach vorheriger Absprache die Hl. Kommunion gebracht. ANMELDUNGEN SIND IM PFARRBÜRO KLINKUM ODER MERBECK MÖGLICH

St. Mariä Himmelfahrt Rickelrath

GOTTESDIENSTE ST. MARIÄ HIMMELFAHRT RICKELRATH Sa 08.02.

5. Sonntag im Jahreskreis 19:00 Hl. Messe für die Gemeinde Wilhelm Rütgens (S) / JGD für Maria Josepha von Contzen geb. Derichs / Johannes Reuter / Ehel. Dr Willi und Dr. Annemarie Hartmanns So 23.02. 7. Sonntag im Jahreskreis 09:30 Krönungsmesse - für die Gemeinde / Leb. und Verstorb. der St. Matthias-Schützenbruderschaft / JGD für Ehel. Jakob und Agnes Gerards / Ehel. Johann und Martha Classens Kollekte ist für die Rickelrather Kirche Sa 08.03. 19:00 Hl. Messe

Brief

Februar 2014 · Seite 18

Eine neue Krabbelgruppe Impressum Kinder, die von März bis August 2013 geboren sind, treffen sich nun wöchentlich: immer dienstags von 10 bis 11 Uhr im Pfarrheim Rickelrath zusammen mit ihren Eltern. Auf einem übergroßen Teppich liegen und krabbeln sie umher, sitzen beim Singen auf dem Schoß der Eltern, bewegen ihre Arme und Beine, wenn das „Killekitzelmonster“ umher geht. Christiane Radine und Klaudia Rath freuen sich auf weitere „Kleine Racker“. Infos unter 024 36/46 90 30 und 0 24 34/45 93.

Pfarrbrief St. Martin Nummer 7, Februar 2014 Erscheinungsweise monatlich Auflage 6.000 Exemplare Verbreitungsgebiet Wegberg Herausgeber Kath. Kirchengemeinde St. Martin Wegberg · Rathausplatz 4 41844 Wegberg · Tel 0 24 34-80 020 info@SanktMartinWegberg.de www.SanktMartinWegberg.de Koordination Karin Hendricks · St. Maternus Str. 3 41844 Wegberg · Tel 0 24 34-46 07 pfarrbrief@SanktMartinWegberg.de Fotos Pfarrarchiv, artkonzeptkörner, u.a. Konzept, Design und Druck artkonzeptkörner, Michael Körner, Dipl. Des. Tel 0 24 34-92 62 07 In Tetelrath 93 · 41844 Wegberg info@artkonzeptkoerner.de www.artkonzeptkoerner.de Copyright für alle Beiträge: Pfarrei St. Martin Wegberg. Für unverlangt eingereichte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet und Vervielfältigung auf elektronische Datenträger nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers. Wir bedanken uns für alle Ihre Beiträge. Wir behalten uns vor, Artikel zu kürzen. Spendenkonten Kath. Pfarrei St. Martin Wegberg Volksbank Erkelenz e.G. Konto 7 120 011 019 BLZ 312 612 82 Kreissparkasse Heinsberg Konto 4 001 293 BLZ 312 512 20


Seite 19 · Februar 2014

Pfarr

Brief

Heilig Geist Tüschenbroich

Hauskommunion Seniorentreff in Tüschenbroich

Den Älteren und Kranken wird auf Wunsch und nach vorheriger Absprache die Hl. Kommunion gebracht. Anmeldungen sind im Pfarrbüro Klinkum oder Merbeck möglich.

Die Senioren treffen sich am Dienstag, dem 11.02.2014 AB 15.00 UHR

im Pfarrheim. Neue Teilnehmer sind erwünscht und herzlich willkommen.

Heilig Geist Tüschenbroich

GOTTESDIENSTE HEILIG GEIST TÜSCHENBROICH Sa 01.02.

Darstellung des Herrn – Lichtmess 19:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde / Albert Rütten Sa 08.02. 5. Sonntag im Jahreskreis 19:00 Hl. Messe für die Gemeinde / Leb. und Verstorb. der Fam. Lennartz-Clever / JGD für Hubertine Theißen - Änni Wolters Kollekte ist für die Tüschenbroicher Kirche Mi 12.02. 18:30 Hl. Messe - 1. JGD für Paula Backhaus – JGD für Gertrud Backhaus – Theodor und Theo Backhaus Sa 15.02. 6. Sonntag im Jahreskreis 19:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde Sa 22.02. 7. Sonntag im Jahreskreis 19:00 Hl. Messe für die Gemeinde / Peter Gerhard Quacken / Ehel. Anna und Matthias Kremers (S) / JGD für Konrad Buschen - Hubertine Buschen - Ehel. Anton und Sophia Roeben / Leb. und Verstorb. der Fam. Kaszubowski, Jackobs, Schöpgens, Linke u. Kudelka Mi 26.02. 18:30 Hl. Messe Leb. und Verstorb. der St. Matthias Bruderschaft/ Matthias Schmitz Sa 01.03. 19:00 Wortgottesfeier Rosenkranzgebet: donnerstags und freitags 18.30 Uhr Andacht: mittwochs 18.30 Uhr im Wechsel mit Hl. Messe

Einladung zur Herzlichen GeneralGlückwunsch! und allen, die ein neues Leversammlung Ihnen bensjahr beginnen, wünschen wir GotAm Sonntag, dem 16. Februar 2014 findet die Generalversammlung der St. Lambertus Schützenbruderschaft Tüschenbroich statt. Um 10.00 Uhr wird der Brudermeister die Versammlung in der Schießsporthalle eröffnen. Der Vorstand lädt alle zu dieser Generalversammlung recht herzlich ein und hofft, dass recht viele Schützenschwestern und Schützenbrüder teilnehmen werden. St. Lambertus Schützenbruderschaft Tüschenbroich – Der Vorstand

tes Segen und alles Gute! Franz Josef Breiden *04.02.1944 Anton Jacobs *05.02.1939 Helene Hermanns *07.02.1936 Alfred Boenki *12.02.1928 Erna Rostig *18.02.1928 Martha Dahmen *25.02.1926 Anna Schmitz *26.02.1935 Wer die Veröffentlichung hier im Pfarrbrief nicht wünscht, melde sich bitte rechtzeitig im Pfarrbüro.


St. Peter und Paul Wegberg

Pfarr

Brief

Februar 2014 · Seite 20

Keine Karnevalsmesse um 11.11 Uhr In diesem Jahr entfällt die Karnevalsmesse am 2. März um 11.11 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul Wegberg. Die Sonntagsmesse findet zur regulären Zeit um 11.00 Uhr statt. St. Peter und Paul Wegberg

GOTTESDIENSTE ST. PETER UND PAUL WEGBERG So 02.02.

Darstellung des Herrn (Lichtmess) 11:00 Hl. Messe Kindergottesdienst - für die Gemeinde 19:00 Hl. Messe - Ehel. Josef und Helene Aretz / in besonderer Meinung / Willy Stevens / Willi Klingen / Nach den Hl. Messen wird der Blasiussegen erteilt Kollekte für die Wegberg Kirche 9:30 Wortgottesfeier im Krankenhaus Mi. 05.02. 17:30 Rosenkranzgebet im Krankenhaus Do. 06.02. 8:00 Schulgottesdienst der Realschule Fr. 07.02. 9:00 Hl. Messe Herz-Jesu-Freitag - Josef Fücker/Hannelore Horras /Paul Hayen/Leb. u. Verst. d. Fam. Caspers-Drießen/Willi Rütten/Heinz Willi Schommertz/Heinrich Lammers/zu Ehren d Muttergottes/ Willi Jakobs u. Sohn Bernd /Ehel. Theo u. Maria Wilden/Ehel. Theo u. Elisabeth Körfer/Ehel. Wilhelm u. Juliane Jakobs/Ehel. Lorenz u. Barbara Wilms u. Sohn Norbert So. 09.02. 11:00 5. Sonntag im Jahreskreis - Hl. Messe mit Kinderkirche Ehel. Josef und Emilie Sassen / Heinrich Maybaum / Ehel. Johann und Helene Jansen / Änne und Heinrich Zons / JG Willi Vossen 19:00 Themengottesdienst - Willy Stevens/Willi Klingen/f.d. Gemeinde 9:00 Wortgottesfeier in Uevekoven 9:30 Hl. Messe im Krankenhaus Kollekte für die Wegberger Kirche Mi. 12.02. 17:30 Rosenkranzgebet im Krankenhaus Fr. 14.02. 9:00 Hl. Messe - Hannelore Horras / Heinz-Willi Schommertz / zu Ehren der Muttergottes Sa. 15.02. 11:00 Versöhnungsgottesdienst der Kommunionkinder So. 16.02. 6. Sonntag im Jahreskreis 11:00 Hl. Messe mit Kinderkirche - für die Gemeinde 19:00 Hl. Messe - Willy Stevens / Willi Klingen / in besonderer Meinung 9:30 Wortgottesfeier im Krankenhaus Kollekte für die Wegberger Kirche Mi. 19.02. 17:30 Rosenkranzgebet im Krankenhaus Do. 20.02. 8:00 Schulgottesdienst der Realschule Fr. 21.02. 9:00 Hl. Messe - Hannelore Horras / Heinz-Willi Schommertz / Josef Fücker / Verst. der Fam. Lammers-Paulsen / zu Ehren der Muttergottes Sa. 22.02. 16:00 Krabbelgottesdienst So. 23.02. 7. Sonntag im Jahreskreis 11:00 Hl. Messe mit Kinderkirche - Leb. u. verst. Mitgl. St. MatthiasBruderschaft/Leb. u. Verst. d. Fam. Meyers u. Theißen/Ehel. Anna u. Josef Mundria /Ehel. Maria u. Matthias Peters u. verst. Kinder 19:00 Hl. Messe - Willy Stevens / Willi Klingen / für die Gemeinde 9:30 Wortgottesfeier im Krankenhaus Kollekte für die Wegberger Kirche Mo.24.02. 18:30 Hl. Messe in Uevekoven - Edmund Spychala / Heinrich Goertz Di. 25.02. 11:45 Schulgottesdienst der Grundschule Mi. 26.02. 11:45 Schulgottesdienst der Grundschule 17:30 Rosenkranzgebet im Krankenhaus Fr. 28.02. 9:00 Hl. Messe - Hannelore Horras / Heinz-Willi Schommertz / zu Ehren der Muttergottes

Antonius-Bruderschaft erneuert Gottesdienstschilder Vom Ortsausschuss St. Peter & Paul Wegberg Schon seit Monaten waren die Schilder an den Ortseingängen von Wegberg, die auf die Gottesdienstzeiten der kath. und ev. Gemeinde hinweisen, nicht mehr aktuell und teilweise sehr stark verwittert. Dies hat sich nun erfreulicherweise geändert. An zwei

Samstagen im November machte sich die St. Antonius Schützenbruderschaft an die Arbeit, die Hinweisschilder zu überarbeiten. Die alten Tafeln erstrahlen jetzt wieder im neuen Glanz. Sie wurden abgehangen, gereinigt, neu beklebt und wieder aufgehangen. Ganz herzlich bedanken wir uns bei den Antoniusschützen für ihre Bereitschaft und ihren Einsatz.


Pfarr

Seite 21 · Februar 2014

Die über 100 Jahre alte „Rosenkranzmadonna“ ist stark restaurierungsbedürftig. Um sie vor dem Zerfall zu retten, brauchen wir Ihre Hilfe. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

B C D

Die „Rosenkranzmadonna“, über 100 Jahre alt, mit vielen wertvollen Handstickereien. Wir freuen uns, wenn sich viele Spender ihren Teil aussuchen und 40€ von den Restaurierungskosten übernehmen.

E F G H I K

von Fred Hastenrath und Anneliese Baatz für die Ortsausschüsse der Gemeinde Wegberg

Die Gemeinde St. Peter und Paul ist im Besitz einer über 100 Jahre alten Kirchenfahne, die „Rosenkranzmadonna“ mit vielen wertvollen Handstickereien. Sie begleitete die Wegberger Gläubigen bei vielen Hochfesten, bei Fronleichnam und den Wallfahrten nach Kevelaer und Holtum. Sie ist übrigens die einzige Kirchenfahne, während die übrigen Fahnen Eigentum der jeweiligen Vereine sind. Damit Sie sich von den wunderschönen künstlerischen Darstellungen ein Bild machen können wird die „Rosenkranzmadonna“ ab sofort am Marienaltar ausgestellt.

Unsere Mitarbeiter

Sonntag, 09.02.2014, 19:00 Uhr Kirche St. Peter und Paul, Wegberg

Spendenaufruf

A

Brief

Leider ist dieses Kunstwerk stark restaurierungsbedürftig. Um es vollständig vor dem Zerfall zu retten, brauchen wir Ihre Hilfe. Wir haben mit einem Restaurator Kontakt aufgenommen. Dieser schätzt die Kosten für Restaurierung und Konservierung auf ca. 4000 €. Eine stolze Summe! Doch angenommen: 100 Gemeindemitglieder würden je 40 € spenden! Schon würde unsere Fahne bald wieder in neuem Glanz erstrahlen. Das dürfte zu schaffen sein! Wir haben das Foto unserer Rosenkranzmadonna mit einem Raster versehen, so dass der Spender sich den Teil der Fahne, der gesponsert werden soll, aussuchen kann. Kleinere und größere Beträge sind natürlich auch willkommen. Für kleinere Spenden steht ein spezieller Opferstock am Marienaltar bereit. Steuerwirksame Spendenbescheinigungen stellen wir gerne aus. Auf Wunsch veröffentlichen wir die Namen der Spender auf der Homepage der Pfarrei St. Martin. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Spende.

Themengottesdienst am AntoniusAltar Ein neues Jahr belebt auch die Gedanken des Themengottesdienstes. „Ihr seid das Salz der Erde!“, ruft Jesus den Leuten zu. Verständliche Bilder, die deutlich machen, wie wichtig wir sind, um von ihm zu erzählen. Damals wie heute. Die Begeisterung für dieses Jahr soll weiter getragen werden über die Kirchtürme der Kirchen hinaus. Anschließend warten Glühwein, Punsch und Gebäck auf alle, die sich von Jesus verrücken lassen. 25.+26.02.2014 Kirche St. Peter und Paul, Wegberg

Schulgottesdienste der 3.+4. Schuljahre der Erich Kästner Schule Die Kinder gehen den Weg der Sarah und des Abraham seit September nach. In der Woche vor den Gottesdiensten erzählt Klaudia Rath die aktuelle Geschichte in einer der Religions-Gruppen in der Klasse und erspielt sie dann nochmals in der Kirche.

Donnerstags, Gaststätte Timmermans in Wegberg-Schwaam

Stricken und Filzen Der Kurs für Erwachsene mit Frau Maschke läuft weiter in Kooperation mit der Gaststätte Timmermans in Wegberg-Schwaam. Die Treffen finden immer donnerstags statt. In gemütlicher Atmosphäre kann man hier sein Hobby unter professioneller Anleitung ausführen. Der Kostenbeitrag pro Abend: 3€. Die Teilnahme muss nicht regelmäßig stattfinden und bedarf keiner Anmeldung.

Nun gilt es, das Beste aus der Situation zu machen. Von Marieanne van Kan

Nach mehreren Krankheitsvertretungen wurde ich 2010 Pfarrsekretärin in Wildenrath. Viele Erfahrungen aus dem kirchlichen Bereich brachte ich mit: Aus der Pfarrgemeinderatsarbeit von 1989-2012, davon 19 Jahre als Vorsitzende, aus verschiedenen Ausschüssen und Gremien wie Dekanats-/GdG-Rat und KGV. Weiter war ich von 2001 bis 2013 Rendantin. Heute bin ich noch Mitglied des Ortsausschusses und Finanzbeauftragte. Es hat mir immer Freude gemacht, nicht nur mit anderen unsere Feste zu feiern, sondern auch zusammen mit anderen für unsere Gemeinde zu arbeiten, vieles zu schaffen und manches auch gegen Widerstand aus der Bistumsleitung zu erreichen. Leider konnten wir die Fusion nicht verhindern. Nun gilt es, das Beste aus der Situation zu machen. Die Anfänge sind schwer, können aber auch als Herausforderung angesehen werden. Der Wunsch unseres Pfarrers ist es, das Eigenleben der Gemeinden zu erhalten. Hierfür möchte ich mich tatkräftig einsetzen. Aber es liegt auch viel an den Gemeindemitgliedern und den Vereinen die Gemeinde lebendig zu erhalten. Hier verstehe ich mich als Bindeglied. Bei meiner Arbeit im Pfarrbüro freue ich mich besonders über den Kontakt zu unseren Gemeindemitgliedern besonders den älteren. Ich bin Anlaufstelle für Vereine, aber auch für auftretende Probleme. Es ist mir wichtig, bei Anliegen, Fragen oder Problemen nach Möglichkeit zu helfen.


St. Johann Baptist Wildenrath

Pfarr

Februar 2014 · Seite 22

Weltgebetstag der Frauen

TERMINE WILDENRATH

In diesem Jahr findet der Weltgebetstag der Frauen in unserer Kirche am

06.02. 07.02. 11.02. 21.02. 24.02. 24.02. 27.02.

FREITAG, DEN 07.MÄRZ UM 15.00 UHR statt.

St. Johann Baptist Wildenrath

Brief

Thema: Wasserströme in der Wüste. Aktionsland ist Ägypten. Bitte merken Sie den Termin vor.

15:00 15:00 15:00 15:00 18:45 19:15 17:00

Krankenkommunion Messdienertreffen Seniorentreffen Messdienertreffen Lektorentreffen Kommunionhelfertreffen Weiberfastnacht der Frauengemeinschaft

GOTTESDIENSTE ST. JOHANN BAPTIST WILDENRATH Sa 01.02. Sa So Sa Mi

Sa

Fest der Darstellung des Herrn 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde 08.02. 5. Sonntag im Jahreskreis 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde 09.02. 09:30 Hl. Messe für die Gemeinde / Leb.u.Verst.d.Fam. Hoffmann u. Heinrichs 15.02. 6. Sonntag im Jahreskreis 17:30 Hl. Messe für die Gemeinde/Christian u. Anni van Kan-HermannJosef Hoffmann-Thomas Gotzen 19.02. 18:30 Hl. Messe - für die Frauen der Gemeinde monatl Jahrged.: Wolfgang Jüttner/ Katharina Krames geb. Heuter/ Theodor van Kan/Heinrich Kohlen/ Maria Schierhorn geb.Bongartz/Hubert Lausberg/Heinrich Finken/ Anna u. Josef Lausberg/Gertrud Scheulen geb. Geneschen/ Gertrud Römer geb. Backhaus/Christine Kaßel geb. Tepper/ Sebastian Hoffmann/ Mathias Vossen/ Michael Erren/ Erika Hackemann geb. Wimmers/Heinrich Esser/ Josefa Kohlen geb. Jennißen/ Konrad Lenzen/ Feodora Waltinger/ Anna Martin geb. Beckers/ Maria Stroth geb. Eickhoff/ Katharina Aufsfeld geb. Philippen/ Hubertine Rögels 22.02. 7. Sonntag im Jahreskreis 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde/ Fam. Beres(S)

TAUFEN DEZEMBER 2013 07.12.2013 · St. Peter und Paul Wegberg Tiana Michelle Müller-Bartoli · Miguel Lauterwasser · Jannis Hendrix 14.12.2013 · St. Rochus Rath-Anhoven · Sophie Duis 21.12.2013 · St. Johann Baptist Wildenrath · Malte Benjamin Körfer 25.12.2013 · St. Adelgundis Arsbeck · Valentin Mathar

BEERDIGUNGEN DEZEMBER 2013 04.12.2013 Helena Rueter *Görtz, Dalheim 07.12.2013 Agnes Heddes *Viehöver, Wegberg 13.12.2013 Gottfried Rolefs, Rath-Anhoven 13.12.2013 Gerhard Heinen, Klinkum 14.12.2013 Herbert Mielsch, Beeck 19.12.2013 Bernhard Spyth, Arsbeck 21.12.2013 Friedhelm Quasten, Wegberg 22.12.2013 Willi Gehlen, Wegberg 26.12.2013 Hermine Krahe *Schmitz, Klinkum 26.12.2013 Maria Krings *Holtmanns, Merbeck 26.12.2013 Johann Königs, Beeck 28.12.2013 Anton Purrio, Beeck 30.12.2013 Gertrud Meester *Heinen, Klinkum

Dank an die Krippenbauer

Herzlichen Glückwunsch!

Am Heiligen Abend wurde in unserer Kirche das Geheimnis gelüftet: die Wildenrather Krippe 2013. Viele Stunden werkten die Krippenbauer und bastelten in liebevoller Arbeit die neue Krippenlandschaft. Ein Highlight waren in diesem Jahr auch die neuen Krippenfiguren: der Verkündigungsengel, ein alter Hirte und das Kamel mit seinem Treiber. Die vielen Besucher aus dem ganzen Kreisgebiet zeigen, wie bekannt und anerkannt die Wildenrather Krippen sind. Ein herzliches Dankeschön allen Krippenbauern.

Ihnen und allen, die ein neues Lebensjahr beginnen, wünschen wir Gottes Segen und alles Gute! Hans-Friedel Korsten *05.02.41 Rosemarie Hüllen-Zimmermann *08.02.43 Marita Zimmermanns *11.02.43 Mathias Hoffmann *12.02.32 Gerda Hütten *12.02.43 Elsbeth Engelhardt *17.02.40 Marianne Liebeton *20.02.38 Wilhelm Brocker* 21.02.39 Wer die Veröffentlichung im Pfarrbrief nicht wünscht, melde sich bitte rechtzeitig im Pfarrbüro.

Weiberfastnacht Wildenrather Die Frauengemeinschaft lädt alle WilZirkus denrather Frauen ein – ob jung oder alt – zur Weiberfastnacht am Donnerstag, den 27.02. um 17 Uhr im Pfarrheim. Die gut bekannten Stars werden mit Büttenreden, Sketchen u. Liedvorträgen für Spaß und Unterhaltung sorgen. Einlaß: ab 16.45 Uhr.

Segelfreizeiten Die KJG bietet zwei Segelfreizeiten in den Sommerferien an: Segeln Roermond-Amsterdam 06. -19.07. Sommersegeln nach Paris 20.07.- 03.08. Pfingstsegeln 06.-10.06. Fronleichnamssegeln 19.-22.06. Mehr im nächsten Pfarrbrief. Anmeldungen und Infos: KlausBuyel@web.de

Die KJG nimmt in diesem Jahr wieder an den Karnevalszügen in Wassenberg und Myhl teil. Motto: Wildenrather Zirkus. Bitte anmelden bei Marion Cleven, Tel. 16 45 oder Agnes Klingenberg, Tel. 49 17 26. Kosten: Erwachsene 10€, Kinder 5€ (für Wurfmaterial), bei Anmeldung zu zahlen, sowie bitte eine Tasche mit Namen abgeben. Kinder unter 10 Jahren benötigen die Begleitung eines Erwachsenen. Anmeldeschluß ist am 10.02.2014 Abfahrt zum Zug in Wassenberg: Sonntag, 02.03.2014, 13 Uhr, Dorfplatz. Abfahrt zum Zug in Myhl: Montag, 03.03.2014, 10 Uhr, Dorfplatz


Pfarr

KATHO Jugendzentrum St. Martin Rathausplatz 27 · Tel 0 24 34-2 44 69 jugendzentrum@SanktMartinWegberg.de Facebook.com/Jugendzentrum.St.Martin Mo 15:30 - 21:00 Uhr, Di geschlossen Mi, Do, Fr 15:30 - 20:30 Uhr Kontakt: Jochen Ostländer, Dipl. Sozialarbeiter Familienzentrum Hand in Hand Tageseinrichtung St. Peter und Paul Wegberg Rathausplatz 29 Tel 0 24 34-48 62 · Fax 0 24 34-80 92 51 kiga.peterundpaul@gmx.de info@familienzentrum-wegberg.de www.familienzentrum-wegberg.de Leitung: Martina Waldhaus

Brief

Die Gottesdienste unserer Pfarrei

Kath. Kindertageseinrichtung St. Joh. Baptist Wildenrath Auf dem Kirchkamp 30 · Tel 0 24 32-71 84 kindergarten-wildenrath@t-online.de Kontakt: Elke Leinders

KITAS

JUGENDZENTRUM/KITAS

Seite 23 · Februar 2014

Familienzentrum Hand in Hand Kath. Kindergarten Rabennest Harbeck Harbecker Str. 1 Tel 0 24 34-39 88 · Fax 0 24 34-80 99 46 margit.heckers@rabennest-wegberg.de www.familienzentrum-wegberg.de Kontakt: Margit Heckers

Kath. Kindergarten St. Rochus Rath-Anhoven Josef-Loogen-Str. 7 Tel 0 24 31-38 00 · Fax 0 24 31-94 67 82 kiga.rath-anhoven@t-online.de Kontakt: Edelgard Claßen Kath. Kinderg. St. Vincentius Beeck Holtumer Str. 27 Tel 0 24 34-36 47 · Fax 0 24 34-2 56 10 kg-beeck@t-online.de Kontakt: Klaudia Ohlenforst Kath. Kindergarten Kastanienbaum Dalheim-Rödgen · Marienberg 22 Tel/Fax 0 24 36-693 kiga.kaba@t-online.de www.kindergarten-kastanienbaum.de Kontakt: Elke Leinders

DIE GOTTESDIENSTE UNSERER PFARREI IM FEBRUAR Wegberg

Sa. 01.02. So. 02.02. 11.00 M ④ 19.00 M ④ Mo. 03.02. Di. 04.02. Mi. 05.02. Do. 06.02. Fr. 07.02. 09.00 M Sa. 08.02. So. 09.02. 11.00 M 19.00 TWGF Mo. 10.02. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.

Krankenhaus Uevekoven Kipshoven Holtum

Beeck

Rath-Anhoven Arsbeck Buchholz Isengraben

Wildenrath

18.00 WGF ① 19.00 M②④ 17.30 WGF Kr 09.30 WGF 09.30 M ④ RA 09.30 WGF

Dalheim

Merbeck

17.30 WGF

17.30WGF 09.30 M ③④

Rickelrath

Klinkum

Tüschenbroich

17.30 FM③④⑤ 19.00 WGF

Ho 18.30 M ④ 18.30 M 18.30 M 18.30 M Kr 09.30 M

09.30 WGF 14.00 M

11.02. 12.02. 13.02. 11.30 WGD KiGa 14.02. 09.00 M 15.02. 11.00 Versöhnungsgd. 16.02. 11.00 M Kr 09.30 WGF 09.30 M ⑦ 19.00 M 17.02. Ho 18.30 M 18.02. 19.02. 20.02. 12.00 SGD 18.30 M 21.02. 09.00 M 22.02. 16.00 Krabb.gd. 23.02. 11.00 M Kr 09.30 WGF 09.30 WGF ⑧ 19.00 M 24.02. Ue 18.30 M 14.00 M 25.02. 11.45 SGD Ki 18.30 M 26.02. 11.45 SGD 27.02. 28.02. 09.00 M 01.03. 14.00 Trauung 02.03. 11.00 M Kr 09.30 WGF 09.30 M 19.00 M

RA16.00 Taufe 19.00 WGF RA 09.30 M

17.30 WGF 09.30 M

17.30 FM⑥

18.30 M 17.30 WGF

19.00 M

17.30 WGF

19.00 M

RA 09.00 KFD-M Is 18.30 M Bu 18.30 M 18.30 M RA 18.30 M

12.20 SGD 18.30 M 19.00 WGF

17.30 M

17.30 WGF

17.30 M

RA 09.30 WGF

17.30 WGF

19.00 WGF

09.30 M 18.30 M 18.30 M

RA 09.30 M

19.00 WGF 09.30 M

17.30 WGF

17.30 M

18.30 M 17.30 M

--17.30 WGF 09.30 Krönungsmesse

18.30 M

19.00 M

18.30 M

RA 18.30 M 18.30 M 19.00 M RA 09.30 WGF

17.30 WGF

17.30 WGF

17.30 WGF 09.30 M

17.30 M

19.00 WGF

A = Andacht / BGD = Bußgottesdienst / FM = Familienmesse / FWGF = Familienwortgottesfeier / GHZ = Goldhochzeit / HZ = Hochzeit / M = Messe / SGD = Schulgottesdienst / TWGF = ThemenWortgottes-Feier / WGF = Wortgottes-Feier / ① Sondergd. z. Abend der Ehrenamtler aus Beeck / ② Winterkirmes m. Abschl. d. Adelgundiswoche / ③ Kerzensegnung / ④ Blasiussegen / ⑤ Segnung des Brigida-Wassers / ⑥ Kerzensegnung und Kokis / ⑦ mit den Chören Beeck, Merbeck u. Chorgem. Rath-Anhoven / ⑧ in Mundart


Taufen · Hochzeiten · Beerdigungen

Pfarr

Brief

Februar 2014 · Seite 24

Olivenöl gewinnt man nur durch Zusammenarbeit Fortsetzung von Seite 1

Hier – meine ich – könnte eine erste wichtige Antwort liegen: Selbstverständlich ist der Zweig noch nicht der Baum, er ist aber ein Setzling. Wenn wir einen Olivenzweig empfangen, dann braucht es viel Zeit und geduldige Handgriffe, bis das erste Öl aus einer Ölpresse rinnt. Die Taube brachte einen Ölzweig als Zeichen dafür, dass eine neue Zukunft ermöglicht wird. Und die zweite Antwort kommt aus der Ernte-Methode. Die beste Qualität rinnt heraus, wenn zentnerweise Oliven übereinander liegen und nur ihr Eigengewicht das Öl herauspresst. Diese Erntemethode ist meines Erachtens für unsere Gemeinde nicht zuträglich. Doch die zweitbeste Methode scheint mir die richtige Antwort zu bringen. Das Öl wird geerntet in einer großen Steinschüssel, in der eine passend große Kugel gedreht wird. In den Spalt zwischen Kugel und Schüssel schütten wir die ge-

TAUF FEIERN

BEERDIGUNGEN

Die Taube brachte also einen Ölzweig, weil zur Ernte ihres Öls zwei Menschen gut zusammenarbeiten müssen. Letztlich ist das ja auch unser Auftrag, dass wir an zwei Enden der Achse anpacken und die Ölmühle des Evangeliums ins Rotieren bringen, damit das Öl fließen kann. Man kann zwar alleine Brot backen, aber Olivenöl gewinnt man nur durch Zusammenarbeit. Nur in Gemeinschaftsarbeit fließt das Öl, das aus Salat eine Delikatesse macht, zum Beleuchten der Räume dient und die Heilung tiefer Wunden fördert. Selbst wenn man wie beim Gleichnis vom barmherzigen Samariter unter die Räuber gerät, Öl heilt sogar unsere Stichwunden. Öl heilt

Die Taufe: Samstags um 16:00 Uhr Wenn Sie ihr Kind taufen lassen wollen, melden Sie die Taufe bitte zunächst in Ihrem Pfarrbüro an.

Feb. Mrz. Apr. Mai Juni Juli

HOCHZEITEN

ernteten Oliven, heraus kommt das Öl. Jedoch wird diese große Steinkugel mit Hilfe einer starken Holzstange bewegt, die mitten durch die Kugel geht. Es braucht zwei Erwachsene, um so eine Kugel zu drehen und so Öl zu keltern.

Die Tauftermine für 2014 1. Samstag 2. Samstag Wegberg Rath-Anhoven Wegberg Beeck Wegberg Rath-Anhoven Wegberg Beeck Wegberg Rath-Anhoven Wegberg Beeck

Danach wird einer der Seelsorger sich mit Ihnen in Verbindung setzen und ein Taufgespräch vereinbaren. Kontakt: siehe Seite 2

3. Samstag Dalheim Arsbeck Wildenrath Arsbeck Dalheim Arsbeck

4. Samstag Merbeck Rickelrath Tüschenbroich Klinkum Merbeck Rickelrath

Wenn Sie kirchlich heiraten oder Ihr Ehejubiläum feiern wollen, wenden Sie sich bitte frühzeitig an Ihr Pfarrbüro. Kontakt: siehe Seite 2 Grundsätzlich können nur Grüne Hochzeiten, Goldhochzeiten, Diamanthochzeiten oder Eiserne Hochzeiten im Rahmen eines Sondergottesdienstes gefeiert werden.

Die möglichen Anfangszeiten: Freitag 16:00 Uhr Samstag 11:00/14:00 Uhr Samstag/Sonntag nur im Rahmen der regulären Gemeindemesse bzw. Wortgottesfeier. Die genannten Anfangszeiten gelten auch, wenn eine Familie einen eigenen Priester bzw. Diakon mitbringt.

Begräbnisse finden werktags im Rahmen einer Messe (Exequien) um 10:30 Uhr (einmal pro Tag) statt. Wird der Verstorbene mit einer Wortgottesfeier verabschiedet, gelten 13:00 Uhr, 14:30 Uhr und zusätzlich samstags 9:00 Uhr als Anfangszeiten. Pfarrer Enderli, Pater Theo, Pfarrer Theo Wolber und Pfarrer Tran werden die Exequien übernehmen.

Beerdigungen im Rahmen von Wortgottesfeiern werden in der Regel von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Laien geleitet. Ehrenamtliche mit bischöflicher Beauftragung zum kirchlichen Begräbnis sind Frau Hedwig Klein und Herr Willi Settels. Hauptamtlich im Begräbnisdienst ist Gemeindereferentin Frau Ingrid Bremer. Kontakt: siehe Seite 2

also auch deswegen, weil es in Gemeinschaft geerntet und gekeltert wird. Wäre es nicht schön, wenn wir als Gemeinden in St. Martin den Ölzweig als den Fingerzeig Gottes verstehen würden? Ihr Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran

Hat Euch und Ihnen der Pfarrbrief gefallen? Wir freuen uns auf Ihre Meinung! Freuen Sie sich mit uns auf die

Neue Ausgabe zum 1. März! Unsere Themen: Die Arve. Starke, lange Wurzeln. In die Tiefe gehen. Die Fastenzeit. Kraft schöpfen. In sich hineinhorchen. Kreuzweg. Frühschicht. Weltgebetstag.

Vorschau April: Der Baum des Lebens. Das Kreuz. Beichte. Buße. Palmsonntag. Karwoche. Gründonnerstag. Neubeginn. Auferstehung. Ostern.

REDAKTIO

NS-SCHLUS

FÜR DIE M ÄRZ AUSG ABE: 3.FEB FÜR DIE A RUAR PRIL AUSG ABE: 5.MÄ RZ Dam

S

it unser neuer Pfarrbrief aktu send gestaltet ell und umfaswird, suchen w ir Menschen au Gemeinden, di s den e gerne schr eiben, fotogr und mitmache af ie ren nw pfarrbrief@sa ollen. nktmartinweg berg.de oder in Ihrem Pfar Wir freuen un rbüro s über Ihre M itarbeit.


Pfarrbrief St. Martin Wegberg Februar 2014