Page 1

AUSGABE

12  KATHOLISCHE

PFARREI

ST.MARTIN

WEGBERG  DEZEMBER

St. Adelgundis Arsbeck St. Vincentius Beeck St. Rochus Dalheim Zur Heiligen Familie Klinkum St. Rochus Rath-Anhoven St. Maria¨ Himmelfahrt Rickelrath Heilig Geist Tu¨schenbroich St. Peter und Paul Wegberg

2013

St. Maternus Merbeck St. Johann Baptist Wildenrath

HTS C A N H I WE BE A G S U A

Pfarr

Brief

Vor allem muss man wissen: Wenn der Mensch Gott sucht viel mehr noch sucht Gott den Menschen.

Johannes vom Kreuz (1542–1591; Karmelit, Mystiker, Kirchenlehrer)

Der Schluss-Stein - der wichtigste Stein im Chorraum. Hier laufen alle Chorstreben zusammen, die das Gewölbe stützen. Ohne diesen Stein bricht das ganze Gewölbe zusammen. Das ist in der Architektur der Kirche und in der Architektur der Welt so.

Schluss-Stein

Damit das auch jeder sieht, haben die Baumeister dem Schluss-Stein (s. Foto) sozusagen ein Gesicht gegeben. Deshalb hat der Künstler für das Weihnachtsfest Maria mit dem Jesuskind als Relief eingemeißelt. Ohne viele Worte entfaltet dieses Relief eine ganz wichtige Dimension unserer Erlösung: Es geht um den Menschen. Weiter auf Seite 23 Gewölbe-Schlussstein einer Apsis Kapelle, Kathedrale Saint-Étienne Toulouse, Frankreich. Foto: Pom²

Hauptthema Schluss-Stein

Weihnachten Alles zum Fest

Der wichtigste Stein im Chorraum unsere Titelgeschichte. Zum Jahresende Abschluss, Dankeschön, Advent und Neuanfang.

Kalabrien, Burundi, Indien, Russland, Süd-Korea, in England, Klinkum und Kolumbien: Erwartungen, Traditionen und Erlebnisse

SEITE 1/23

SEITE 6/7

Maria+Josef, Engel+Hirten gesucht!

Krippen, Gaben Licht der Welt

Serie Heilige: Hl. Franz Xaver

Drei Könige kommen

Die Sternsinger brauchen noch Verstärkung. Kids & Kokis, Kinder- und Krabbelgottesdienste

Krippenausstellung und Krippenlandschaft in Wildenrath, Geschenke für jugendliche Strafgefangene in der JVA Heinsberg und das Licht der Welt

Er studiert Theologie in Paris als Grundlage für berufliche Karriere und Lebensplanung. Aber es kommt alles ganz anders.

Kinder, als Heilige Drei Könige gekleidet, kommen in allen Gemeinden der Pfarrei St. Martin in die Häuser und bitten um Spenden für Kinderhilfsprojekte.

SEITE 8

SEITE 10

SEITE 9

SEITE 21


Pfarrbüros und Seelsorger

Pfarr

Brief

Dezember 2013 · Seite 2

Liebe Leser, Damit möglichst viele Artikel in einem einheitlichen Rahmen veröffentlicht werden können, bitten wir um Ihre Textmengen wie folgt Lange Artikel max. 400 Worte Kurze Artikel max. 250 Worte Vorankünd. max. 150 Worte Einladungen max. 150 Worte Rückblicke max. 100 Worte Noch besser: kürzere Texte mit Foto. Terminankündigungen ohne längeren Text bitte unter den Punkten „Wer, wie, wo, was, wann?“ als kleine Notiz mit Kontaktperson/-daten an: Pfarrbrief@ SanktMartinWegberg.de Einsendungen für die Homepage an Webmaster@ SanktMartinWegberg.de Diese Vorgaben gelten nicht für Beiträge auf der Homepage. Wir bedanken uns für alle Ihre Beiträge, wir behalten uns vor, Texte zu kürzen.

Pfarrbüro Beeck Veronika Radine · Holtumer Straße 25 Tel 0 24 34-33 17 · Fax 0 24 34-2 56 10 pfarrbuero-beeck@SanktMartinWegberg.de Mo+Fr 9:30 – 11:00, Mi 14:30 – 17:00 Pfarrbüro Dalheim-Rödgen Marion Pelz · Rödgener Straße 44 Tel 0 24 36-10 35 · Fax 0 24 36-33 99 73 pfarrbuero-dalheim@SanktMartinWegberg.de Do 15:00 – 17:00 Pfarrbüro Klinkum Karin Hendricks · Alte Landstraße 76 Tel 0 24 34-33 86 · Fax 0 24 34-80 86 903 pfarrbuero-merbeck@SanktMartinWegberg.de Di 9:00 – 11:00, Do 15:00 – 17:00 Verwaltung: Maria von Cöllen, Hildegard Stroucken pfarrbuero-klinkum@SanktMartinWegberg.de Mi 9:00 – 13:00 Pfarrbüro Merbeck Karin Hendricks · St. Maternus Straße 3 Tel 0 24 34-46 07 · Fax 0 24 34-80 84 22 pfarrbuero-merbeck@SanktMartinWegberg.de Mo+Fr 9:00 – 11:00 Pfarrbüro Rath-Anhoven Marion Pelz · Josef-Loogen-Straße 1 Tel 0 24 31-55 86 · Fax 0 24 31-78 61 07 pfarrbuero-rath-anhoven@SanktMartinWegberg.de Mi 17:00 – 19:00, Do 8:30 – 11:30 Pfarrbüro Rickelrath/Tüschenbroich Karin Hendricks · Pfarrbüro Klinkum oder Merbeck Pfarrbüro Wegberg Marita Krause, Ellen Krischer · Rathausplatz 4 Tel 0 24 34-80 020 · Fax 0 24 34-80 02 28 info@SanktMartinWegberg.de www.SanktMartinWegberg.de Mo-Do 9:00 – 11:00, Di+Do 15:00 – 18:00 Fr 9:00 – 13:00 Pfarrbüro Wildenrath Marieanne van Kan · Heinsberger Straße 48 Tel/Fax 0 24 32-68 45 pfarrbuero-wildenrath@SanktMartinWegberg.de Mi 17:00 – 19:00 Verwaltung/Koordination Silvia Küppers · Rathausplatz 4 Tel 0 24 34-80 02 11 · Fax 0 24 34-80 02 12 silvia.kueppers@SanktMartinWegberg.de Mo-Do 09:00 – 13:00

Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran · Pfarrbüro Wegberg Rathausplatz 4 · Tel 0 24 34-80 020 hdtran@SanktMartinWegberg.de

DIE SEEL SORGER/INNEN

DIE PFARRBÜROS

Pfarrbüro Arsbeck Marion Pelz · Heuchter Straße 4 Tel 0 24 36-20 70 · Fax 0 24 36-24 02 pfarrbuero-arsbeck@SanktMartinWegberg.de Mo+Mi 9:00 – 11:00, Fr 9:00 – 12:00

Pfarrvikar Theo Wolber · Heideweg 59 theo.wolber@SanktMartinWegberg.de Subsidiare (Pfarrer im Ruhestand) Pfarrer i. R. Mirko Enderli · Tel 0 24 31-55 86 Josef-Loogen-Straße 1 Pater Theo Kropman · Tel 0 24 34-99 22 78 Rathausplatz 13 Gemeindereferentin Ingrid Bremer · Holtumer Straße 25 Tel 0 24 34-92 58 45 ingrid.bremer@SanktMartinWegberg.de Gemeindereferentin Monika Heidenfels · Rathausplatz 4 Tel 0 24 34-80 02 22 monika.heidenfels@SanktMartinWegberg.de Gemeindereferentin Klaudia Rath · Tüschenbroicher Str. 51 Tel 0 24 34–45 93 klaudia.rath@SanktMartinWegberg.de Pastoralreferent Rainer Ostwald · Büro im Krankenhaus Wegberg Birkenallee 18-20 · Tel 0 24 34-84 165 bitte Nachricht hinterlassen! rainer.ostwald@SanktMartinWegberg.de Priesternotruf über die Feuerwehr Wegberg Tel 0 24 34–40 33 Telefonseelsorge Tel 0 800–11 10 111 Infos über die Pfarrei St. Martin Wegberg info@SanktMartinWegberg.de www.SanktMartinWegberg.de Einsendung an die Homepage unter Webmaster@SanktMartinWegberg.de

SC.DHEZLEMUBSERS S N O I T K REDA UAR AUSGABE: 2 UAR

N AN FÜR DIE JA SGABE: 2.J BRUAR AU FÜR DIE FE d umfas-

aktuell un uer Pfarrbrief den Damit unser ne suchen wir Menschen aus d, ir w t ie te af togr ren send gestal schreiben, fo e rn ge e di , Gemeinden n wollen. und mitmache berg.de nktmartinweg pfarrbrief@sa rbüro Pfar oder in Ihrem itarbeit. s über Ihre M un Wir freuen


Pfarr

Seite 3 · Dezember 2013

Brief

Inhalt · Editorial

Liebe Gemeinden in St. Martin Pfarrer Huu Duc Tran

Inhalt ADVENT Rainer Ostwald . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 GRUSS AN ALLE IM EHRENAMT . . . . . . . . . 5 Dreikönigssingen Messe zum Abschluss des Jahres Empfang zu Neujahr WEIHNACHTEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6/7 Traditionen und Erlebnisse weltweit

Kids&Kokis

....................8 Maria+Josef, Engel+Hirten gesucht! Sternsinger brauchen Verstärkung Kids & Kokis, Kindergottesdienste DER HL. FRANZ XAVER . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Das neue Gotteslob . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Krippenausstellung Wildenrath Gaben für JVA Heinsberg Das Licht der Welt St.Adelgundis Arsbeck . . . . . . . . . . . . . 11 St.Vincentius Beeck . . . . . . . . . . . 12/13 St.Rochus Dalheim . . . . . . . . . . . . . . . 14 Zur Heiligen Familie Klinkum . . . . . 15 St.Maternus Merbeck . . . . . . . . . . . . . 16 St.Rochus Rath-Anhoven . . . . . . . . . . 17 St.Maria¨ Himmelfahrt Rickelrath . . 18 Heilig Geist Tu¨schenbroich . . . . . . . . 19 St.Peter und Paul Wegberg . . . . 20/21 St.Johann Baptist Wildenrath . . . . . 22

Taufen · Hochzeiten · Beerdigungen . . . . . . . 22 SCHLUSS-STEIN (Forts.) Die Gottesdienste unserer Pfarrei . . . . . . . . . 23

St.Martins Weihnachten

. . 24

Weihnachten 2013 in der Pfarrei

Bloß keine Eile, nein, jetzt nicht. Gerade in den kommenden Wochen, da die Maschinerie um das Weihnachtsfest unsere Sinne bedrängt und alles anfängt eilig zu werden, brauchen wir Abstand: Das andere ist dran. Die Betrachtung. Das Innehalten. Bloß keine Eile. Nimm dir einmal einen Augenblick Zeit, in dich hinein zu hören. Nimm dir Zeit, inmitten der tobenden Welt und ihrem Getöse deinen Grund zu finden, für den du lebst. Worauf baust du? Wer ist dein Fels, wenn die Wasser kommen und die Winde wehen? Auf wen hörst du, was leitet dich in deinem Leben? Durch persönliche Gespräche und die Berichterstattung in den Medien in den letzten Wochen erlebe ich, dass das Lebenshaus, das persönliche wie das der Weltgemeinschaft, mächtig in Erschütterung gerät. Stichworte hierfür sind: Lampedusa, Syrien, Philippinen oder auch Vietnam. Hautnah gerückt ist diese Erfahrung vielen von uns im Laufe ihres Lebens. Durch Krankheit. Mutlosigkeit. Karriereknicks. Schnellen Tod. Langsames Sterben. Getrennte Liebe. Aber auch durch Geburt und Neuanfang. So stehe ich vor den Fragen: Gibt es ein Fundament, das man nicht sehen kann, und das dennoch alles trägt? Wie schön wäre es, glauben zu können: Gott ist der Fels in den Taifuns der Seele. Gott ist der Himmel, der uns am Ende in die Arme schließt. Gott ist der Stern, der deine Nacht durchbricht. Gott ist der Grund, der dein Lebenshaus trägt. Ärzte ohne Grenzen, das weltweite kirchliche Netzwerk, die hohe Spendenbereitschaft Vieler, lassen auch wieder hoffen. Es tut ebenso gut zu lesen, dass viele Philippinos Halt im Glauben finden. Berichtet wurde von einem Geistlichen, der sich um die Philippinos im Erzbistum Hamburg kümmert. Wie er die Katastrophe spirituell einordnet, macht Mut: „Der Tod kommt zu jeder Zeit“, sagt er. „Aber wir müssen sehen: Zwar sterben jede Sekunde zwei Menschen auf der Welt. In jeder Sekunde werden aber auch vier Babys geboren. Es gibt mehr Leben als Tod.“ Selbst in Tacloban, der schwer zerstörten Stadt, kämen Kinder gesund zur Welt. Wer diese Worte liest, spürt das unbändige Gottvertrauen des Geistlichen. Mit Jesu Geburt, die die Christen weltweit feiern, hat Gott ein unauslöschliches Zeichen für seine grenzenlose Liebe gesetzt. Nichts vermag uns von seiner Liebe zu trennen…

Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 So wünscht Ihnen, Ihren Familien und Ihren Freunden ein gesegnetes, hoffnungsvolles Weihnachtsfest Ihr Pfarrer Huu Duc Tran


Aus dem Pastoralteam

Pfarr

Brief

Dezember 2013 · Seite 4

Liebe Mitchristen und Mitchristinnen in der Pfarrei Sankt Martin ! Papst Franziskus denkt wie Jesus damals: „Wir müssen erst einmal die Wunden heilen". Alles andere kann warten. Lampedusa ist doch über-

Rainer Ostwald, Pastoralreferent

Darf die Kirche reich sein oder muss sie in demonstrativer Armut allem äußeren Schein entsagen? Ein ganz anderes Verständnis ist heute im Advent gerade von uns gefragt, und deshalb hat die Kirche, haben wir Christen keinerlei Grund, hinter heiligen Mauern oder nur (vor-)weihnachtlicher Gefühlsduselei zu verschwinden. Die Zeit drängt, es ist höchste Eile.

all wie Bethlehem. Es drängt die Zeit, Gott will wieder ankommen bei uns heute, nicht abgeschoben, beiseite gedrängt oder am liebsten gar nicht wahrgenommen werden… „Gott ist Liebe" sagen doch alle und gerade daran macht sich auch so viel Unterschiedliches fest. Durch tätigen Einsatz für die Menschen und auch Entsagung – durch Armut, Bescheidenheit und Selbsthingabe können wir es zeigen. Die christliche Tat zeigt gleichsam die Geburt Jesu, seine Botschaft, und das ist glaubwürdig sichtbar für alle, ohne Prunk und ästhetische Gemäuer. Jesus war immer auf Seiten der Armen und Opfer, und wer sich heute in seine Nachfolge stellt, der muss sich von den Reichtümern der irdischen Welt befreien: Eine klerikale Monarchie hat Christus nicht nur in Limburg nicht gewollt. Das heißt aber nicht, dass sich die Kirche aller Güter entledigen muss. Schon der historische Franziskus aus Assisi, so geht die Legende, hat seinem Vater Tuchballen gestohlen und sie verkauft, um damit eine Kirche zu restaurieren. Ganz ohne uns an Gott erinnernde Äußerlichkeiten kann es nicht gehen! Diese Erinnerungen brauchen wir Men-

ADVENT – N U R A B WA R T E N ODER HANDELN?

schen nun mal um wach zu bleiben! Geht die Kirche, lassen wir uns ein auf den neuen Weg mit Papst Franziskus? Sichtbar und herzlich, bekennend und ansprechend, hilfreich und tragend, engagiert und liebend, offen und kämpferisch? Das wäre doch das, was uns die Menschen, die die Kirche nicht kennen oder nur nach altem Muster, abnehmen als Gottes Ankunft – als Advent – heute mitten in unserem Leben. So wünsche ich Ihnen im Namen des Pastoralteams eine nachdenkliche Zeit des Advents und ein Fest, das uns wachrütteln kann, wenn wir es nur wollen! Rainer Ostwald, Pastoralreferent


Pfarr

Seite 5 · Dezember 2013

2014 zum 56. Mal: Die Aktion Dreikönigssingen Das Leitwort: Segen bringen, Segen sein

Vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit

Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit! Kinder und erwachsene Begleiter/innen aus unseren Gemeinden möchten wieder dazu beitragen, vielen Kindern in Not eine menschenwürdige Chance für die Zukunft zu schenken. Als „Heilige drei Könige“ gekleidet kommen sie deshalb in allen zehn Gemeinden, die zur Pfarrei St. Martin gehören - in Arsbeck, Beeck, Dalheim, Klinkum, Merbeck, Rath-Anhoven, Rickelrath, Tüschenbroich, Wegberg und Wildenrath – in die Häuser und bitten bei ihren Besuchen um Spenden für Kinderhilfsprojekte in der ganzen Welt. Die Sternsinger wünschen Ihnen gleichzeitig Gottes Segen zum neuen Jahr. Nach altem Brauch schreiben Sie den Segensspruch an die Türe: Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus. In jeder Gemeinde wird das Sternsingen – aus Traditionen heraus – unterschiedlich organisiert. Wann die Sternsinger in den einzelnen Gemeinden unterwegs sind, steht auf der Seite der jeweiligen Gemeinde. Gemeinsam ist aber allen Sternsingern der Einsatz für den guten Zweck, für andere Kinder, denen es nicht so gut geht. Für die Sternsinger aus allen Gemeinden unserer Pfarrei St. Martin ist der gemeinsame SternsingerAussendungsgottesdienst am Freitag, 03.01.2014 um 18.30 Uhr in Klinkum, Zur Hl. Familie. Gemeinsames Danken: SternsingerDankmesse Sonntag, 12.01.2014 um 11.00 Uhr in Wegberg, St. Peter und Paul. Zu den Gottesdiensten sind alle Sternsinger und alle Kinder und Erwachsenen unserer Pfarrei St. Martin ganz herzlich eingeladen.

Brief

Aus der Pfarrei

Gruß an alle im Ehrenamt Manche Menschen wissen nicht, wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind. Manche Menschen wissen nicht, wie gut es bereits tut, sie nur zu sehen. Manche Menschen wissen nicht, wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt. Manche Menschen wissen nicht, wie wohltuend ihre Nähe ist. Manche Menschen wissen nicht, wie viel ärmer wir ohne sie wären. Manche Menschen wissen nicht, dass sie ein Geschenk des Himmels sind. Sie wüssten es, würden wir es ihnen sagen. Petrus Celeen

Im Wissen darum schaue ich deshalb hochachtungsvoll zu allen Menschen auf, die sich in unserer Pfarrei St. Martin in den unterschiedlichen Gruppen, Vereinen und Gemeinschaften engagieren. Für jedes gute Wort, jeden Handgriff aus dem Geist des Evangeliums heraus und jede freie Minute, die Sie für andere einsetzen, möchte ich mich aus ganzem Herzen bedanken. Sie alle sind wichtig und wertvoll für Kirche und auch Gesellschaft. Verbunden mit einem dicken „Danke-Schön und Vergelt’s Gott“ wünsche ich Ihnen, Ihren Familien und allen Menschen guten Willens eine gute Vorbereitungszeit auf das Fest der Menschwerdung unseres Herrn Jesus Christus und eine gesegnete Weihnachtszeit! Ihr Pfarrer Tran

Messe zum Abschluss des Jahres Am 31.12.2013 blicken wir auf das vergangene Jahr 2013 zurück, das gleichzeitig unser erstes Jahr als Pfarrei St. Martin war. Gemeinsam wollen wir im Jahresabschlussgottesdienst für das vergangene Jahr danken und uns vom alten Jahr verabschieden. Musikalisch unterstützt uns dabei der Musikverein Rath-Anhoven. Zu diesem Gottesdienst am Dienstag, dem 31.12.2013 um 17.00 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Peter und Paul in Wegberg und einem anschließenden Glas Sekt (oder Wasser) laden wir ganz herzlich ein.

Empfang zu Neujahr Vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit

Der erste Neujahrsempfang unserer noch jungen Pfarrei St. Martin am Sonntag, 26.01.2014, beginnt mit einer Andacht um 17.00 Uhr in der Kirche St. Adelgundis in Arsbeck. Alle Mitglieder der Pfarrei sind ganz herzlich zur Andacht eingeladen. Im Anschluss treffen sich die Vertreter der Gemeinden (Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat und Ortsausschüsse) zu einem kleinen Empfang, um gemeinsam Rückschau auf das vergangene Jahr zu halten.


Dezember 2013 · Seite 6 Ausschnitt aus dem linken Chorfenster in St. Maternus Merbeck. Zur Zeit gut zu sehen, da der Hauptaltar abgebaut ist.

hängt diesmal eine sehr friedliche Stimmung in der Luft und ich bin beeindruckt, wie viele Menschen sich zur Messe eingefunden haben. Fabienne Dubler, eine Schweizerin, die in unserer Krankenstation in Magara arbeitet

...in Indien

Von Klara Schlömer, Beeck

WEIHNACHTEN Traditionen und Erlebnisse in Kalabrien, Burundi, Indien, Süd-Korea, Russland, Klinkum, England und Kolumbien

...in Kalabrien

Von Angelo Longo

Ich erinnere mich gerne an Weihnachten zuhause in unserem kleinen Dorf. Es war anders als heute: Wir Kinder fingen schon sechs Wochen vor Weihnachten an, die Krippen zuhause und in der Kirche vorzubereiten. Die Figuren bastelten wir selber. Die Zampognari, die Musiker, zogen mit Zampogna (Dudelsack) und der Flöte durch Dörfer und Städte und stimmten uns auf Weihnachten ein. Mein Großvater war der letzte in der Familie, der die Zampogna jedes Jahr neu anfertigte. Auch er zog als Musiker durchs Dorf. Kurz vor Weihnachten sammelten wir Kinder Holz, dass die Dorfbewohner vor ihre Häuser gelegt hatten. Das Holz wurde auf dem Platz vor der Kir-

che aufgestapelt. Nach der Weihnachtsmette wurde der Holzstoß angezündet, es gab Musik, es wurde gegessen, getrunken, gefeiert bis in den Morgen hinein. Geschenke gab es keine, nur ein paar Süßigkeiten. Ich habe den Duft des traditionellen Weihnachtsessens, Zampone (gefüllter Schweinefuß) und Panettone (süßer Teig mit kandierten Früchten und kleinen Trauben), noch heute in der Nase. Es war schön! Leider gibt es diese traditionelle Weihnacht so gut wie nicht mehr. Heutzutage wird auch bei uns in Kalabrien das Weihnachtsfest eher kommerziell begangen. Schade!

...in Burundi Von Fabienne Dubler

Wir haben den 24. Dezember, aber irgendwie will den ganzen Tag keine

richtige Weihnachtsstimmung aufkommen. Bei über 30 Grad seit 10 Uhr morgens ist das auch schwierig. Doch abends bietet sich ein ganz anderes Bild. Auf dem dicht bevölkerten Marktplatz von Bujumbura herrscht reges Treiben. Überall wird chinesischer Weihnachtsschmuck verkauft, der irgendwie nicht so richtig ins Strassenbild von Bujumbura passen will. Es scheint, als sei ganz Burundi auf den Marktplatz gekommen, um noch kurz die fehlende Weihnachtsdekoration oder einen Fisch fürs Festessen zu besorgen - ich hoffe, bei den „Prêtres“ von Schönstatt ein wenig Ruhe von dem chaotischen Treiben und friedliche Weihnachtsstimmung zu finden. Und ich werde nicht enttäuscht. Insbesondere die Vorfreude auf die Weihnachtsmesse ist hier groß. Von dem hektischen Durcheinander in der Stadt ist nichts mehr zu spüren. Zur Messe empfängt mich ein weiteres Mal eine große Menschenmasse. Doch trotz all dieser vielen Menschen

Weihnachten ist auch in Indien ein Feiertag, obwohl nur etwa 7% der Bevölkerung christlich orientiert ist, oft in kleinen anglikanischen, katholischen und verschiedenen protestantischen Gemeinden. Der südliche Bundesstaat Kerala, lange Zeit unter portugiesischer und niederländischer Kolonialherrschaft, hat den größten Anteil an Christen. Vielleicht ist es das Bild von der Gleichheit aller Menschen vor Gott und damit verbunden die Hoffnung auf eine kastenlose Gesellschaft, das häufig Angehörige niederer sozialer Stellung zum Christentum geführt hat oder führt. Den Heiligen Abend 2006 haben wir in einer kleinen südindischen Stadt miterlebt. Beim Besuch einer Missionsschule übte eine Mädchengruppe begeistert für ihren Tanzbeitrag im Festgottesdienst. Vor der bunt geschmückten und erleuchteten Kirche saßen am späten Abend bei sommerlich warmen Temperaturen dicht gedrängt Hunderte von Gläubigen auf dem sandigen Boden, meist in großen Familiengruppen - viele Kinder prägten das Bild. Gemeinsam feierten sie einen lebhaften Mitternachts-Gottesdienst mit anschließendem Feuerwerk und Zusammensein bis tief in die Nacht.

...in Süd-Korea Von Sun-Na Buschmeyer

Jingle bell – Jingle bell… überall auf den Straße strahlen Weihnachtsmelodien und bunte Lichterketten Weihnachtsstimmung aus. Die Christen besuchen den Gottesdienst. Es werden auch Geschenke ausgetauscht. Man geht gruppenweise von Tür zu Tür, bringt ein Weihnachtsständchen und wünscht „Frohe Weihnachten!“. Weihnachten in Korea ist keineswegs ein stilles Fest. Überall ist viel Leben auf der Straße mit zahlreichen Events und Konzerten. Ein Außenstehender empfindet es wie „Party machen“.


Seite 7 · Dezember 2013

Verglichen mit der 5000 Jahre alten koreanischen Geschichte ist Weihnachten ein sehr junger Feiertag, denn das Christentum gibt es in Korea erst seit 15o Jahren. Als ich noch dort lebte – ich bin seit 1976 in Deutschland – wurde Weihnachten viel zurückhaltender als heute gefeiert. Denn an einem solchen Feiertag wurden auch buddhistische Tempel oder Klöster besucht, um Kraft für den Alltag zu schöpfen. Mittlerweile ist der 25. Dezember offizieller Feiertag, Es gibt keinen 2. Weihnachtsfeiertag. Ein Weihnachtsbrauch hat sich bei allen Koreanern durchgesetzt: Das Schreiben von Weihnachtskarten.

...in Russland Von einem Beecker Bürger

Das russische Weihnachtsfest wird am 6./7.Januar gefeiert. (Das hat damit zu tun, dass die russisch-orthodoxe Kirche beim Julianischen Kalender blieb). Für Weihnachten selbst sind nur wenige alte Traditionen erhalten geblieben. Ähnlich wie bei uns der Advent (eigentlich auch eine Fasten-/Besinnungszeit!) wird die 40-tägige Fastenzeit (das sog. Weihnachtsfasten vom 28. November bis 6. Januar) heute kaum mehr praktiziert. Heute wird Heiligabend vor allem zu Hause, im Kreis der Familie und Freunde verbracht, Geschenke werden i.d.R. nicht ausgetauscht; die Speisenfolge ist meist eher bescheiden. Eigentlicher Höhepunkt des Weihnachtsfests sind die überaus festlichen, gegen Mitternacht des 6./7. Januar beginnenden, z.T. fünfstündigen Gottesdienste, in denen sich „der ganze Glanz und die überragende Sinnenstärke orthodoxer Liturgie“ zeigen. Das ist eine Gläubigkeit, die – weit mehr als bei uns – das „Heilige“ in seiner Schönheit und Sinnlichkeit anspricht - durchweg a capella gesungen im Wechsel zwischen Priestern, Chor und Gemeinde, vor herrlichen Ikonostasen, mit kostbarsten Paramenten, in Weihrauchwolken und Kerzenlicht. Und dieses „Heilige“, das die Nacht durchdringt, setzt sich dann oft genug fort, wenn man gegen 5h oder 6h irgendwo in den Weiten dieses riesigen Landes bei -20 oder -30 Grad in eine stille Winterlandschaft tritt, über der eisig und klar die Sterne blinken und dann Weihnachtsgrüße zu hören sind:

Pfarr

Der Weihnachtstag selbst wird meist in den Familien und unter Freunden gefeiert. Aber dann biegen sich – selbst bei bescheidenen Verhältnissen – oftmals die Tische: Sülzen, Blini, Piroggen, mit Buchweizen gefüllte Ferkel, auch Gans oder Ente, Hase im Schmand, Süßspeisen aller Art. Dazu Wein und Wodka. Für die Russen, die mit Weihnachten überhaupt etwas im Sinn haben, spiegelt sich die Freude über die Geburt Christi gerade auch in Familiensinn, Festlichkeit – und gutem Essen!

...in Klinkum Von Tobias Wehnert

Nur weniges trägt so sehr zu unserem „Weihnachtsgefühl“ bei wie der Zauber der weihnachtlichen Musik im Advent und am Heiligen Abend.

Zwei ganz besondere Traditionen gibt es da alljährlich in Klinkum mit dem Musikverein 1901 Klinkum e.V. So übernimmt nun schon seit fünf Jahren das Jugendorchester des Vereins mit seinem Dirigenten Kai Stoffels die musikalische Gestaltung der Familienmesse am Samstag vor dem dritten Advent in der Klinkumer Kirche mit bekannter, aber oft auch überraschender festlicher Musik. Im Anschluss gibt es den ebenfalls schon traditionellen Kakao- und Glühweinstand der Musiker „unter dem Turm“, bei dem weitere weih-nachtliche Stücke von einem kleineren Bläserensemble des Musikvereins präsentiert werden. Hier trifft man sich nach der Messe mit Freunden und Nachbarn, plaudert bei einem warmen Getränk noch etwas und lässt sich von den bekannten Weihnachtsliedern begeistern. Interessierte sollten sich also den 14.12.2013 im Kalender rot anstreichen, ebenso wie übrigens den vierten Advent, 22.12.2013, an dem der Musikverein sein jährliches Konzert gibt, in diesem Jahr wieder in der Kirche St. Vincentius in Beeck. Ein ganz besonders schöner Brauch findet in der Heiligen Nacht statt,

Brief wenn sich, wie schon seit vielen Jahren, die Mitglieder des Musikvereins kurz vor Mitternacht treffen und mit ihren Instrumenten die Klinkumer zu später Stunde mit Ihrer Musik erfreuen. Diese Tradition markiert für viele Klinkumer alljährlich den Höhepunkt des Heiligen Abends, und es ist übrigens die einzige Gelegenheit, bei der vom Musikverein dann tatsächlich auch „Stille Nacht, heilige Nacht“ zu hören ist. Mehr Infos über den Verein, welcher auch immer neue Mitglieder sucht, unter www.mv-klinkum.de

...in Burundi Von Abbé George Rukundo

Burundi wurde seit 1897 von deutschen Leuten besucht. Bis 1900 waren die Versuche der Missionare, sich in Burundi zu installieren, fruchtlos. Aber sie gaben nicht auf. Mit kleinen Schritten wurde das Christentum gebracht. Was Burundi bekam, war eine direkte Kopie der europäischen Art, Weihnachten zu feiern. Also, sozusagen: Alles von Europa geerbt. Adventszeit und Weihnachtszeit wurde wie hier gefeiert. Aber die Zeiten ändern sich. Aus Sicherheitsgründen für die Besucher finden die Weihnachtsfeiern (z. B. Metten) am frühen Abend statt. Wir sind eine „Junge Kirche“; viele alte und junge Menschen beteiligen sich gerne an diesen kirchlichen Feierlichkeiten – mit viel Musik und Tanz. Private Weihnachtsfeiern, zum Beispiel in den Familien, gibt es nicht. Vielleicht ist dies das Besondere des Weihnachtsfestes in meinem Heimatland.

...in England Von Josie Scheulen,Wildenrath

Weihnachten in England wird etwas anders gefeiert als in Deutschland. Die Kinder bekommen ihre Geschenke von Father Christmas am 1. Weihnachtstag und nicht, wie es hier ist, vom Christkind an Heiligabend. Wenn die Kinder morgens wach werden (und das ist an diesem Tag sehr früh) liegen die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum. Früher hieß es, dass Father Christmas durch den Kamin ins Haus kam. Damals war in den Häusern ein offener Kamin, um das Haus zu heizen. Da auch in England heute überwiegend moderne Heizungen in den Häusern sind, ist das nicht mehr so. Bevor sie ins Bett gehen stellen die

Weihnachten in aller Welt

Kinder am Heiligabend eine Schüssel Milch für das Rentier von Father Christmas vor die Tür und für Father Christmas ein Mince Pie; das ist ein Englisches Weihnachtsgebäck. Der 1. Weihnachtstag (Christmas Day) wird mit der Familie gefeiert. Das Traditionsessen ist Puter mit Rosenkohl, Rotkohl, Kartoffeln. Zum Nachtisch gibt es Christmas Pudding (Plum pudding) mit Vanillesoße. Noch zu erwähnen wäre, dass schon viele Tage vor Weihnachten in Betrieben, Büros und Schulen ChristmasPartys gefeiert werden. Viele Familien dekorieren ihre Häuser innen mit Girlanden, so wie hier Karneval geschmückt wird. Der 2. Weihnachtstag heißt Boxing Day. Dieser Name kommt von ganz früher und hat verschiedene Gründe. Man hat die Kartons weggepackt, in denen die Geschenke waren und die Bediensteten von reichen Familien hatten einen freien Tag.

..in Kolumbien Von Karen Parra

Am 7. Dezember „El dia de las velitas“ (Tag der Kerzen) stellen die Kolumbianer vor ihren Häusern Kerzen auf, um der „Virgin Maria“ den Weg durchs Land auszuleuchten. Am 8. Dezember wird das Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens gefeiert; danach werden die Häuser zwar dekoriert, Weihnachtsbäume aufgestellt, aber am wichtigsten ist in den Familien „El pesebre“ (die Krippe ), an der neun Tage (Novena) gebetet wird und Weihnachtslieder gesungen werden. Am 24. Dezember gehen die Christen zur Kirche, um Gott zu danken für Jesu Geburt und für alles andere an Gutem, was ihnen im Laufe des Jahres geschenkt worden ist. Zuhause unter dem Weihnachtsbaum liegen die Geschenke, die die Kinder am 25. Dezember um 12 Uhr öffnen dürfen. Die kleinen Kinder glauben, dass das Jesuskind sie ihnen wegen ihres positiven Verhaltens gebracht hat. Während des Festes ist die Familie zusammen; natürlich gibt es das Lieblingsessen der Kolumbianer „Buñuelos und Natilla“. Karen Parra, 17 J., Austauschschülerin am Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg


Kids & Kokis

Pfarr

Brief

Dezember 2013 · Seite 8

Kids&Kokis Hallo Kokis 2014!

Infos für Arsbeck, Dalheim, Klinkum, Merbeck, Rickelrath, Wildenrath

Jesus – Brot in meiner Hand

Im Dezember treffen wir uns in der Woche vom 2. bis 7. Dezember zur 3. Gruppenstunde. Thema: „Advent und Feste im Kirchenjahr“. Die Kommunionkinder aus Merbeck und Rickelrath stellen sich vor am 3. Adventssonntag in der Heiligen Messe um 9:30 Uhr in der St. Maternuskirche.

Beim Krippenspiel mitmachen!

Engel und Hirten, Maria + Josef gesucht!

Ihr Kommunionkinder seid herzlich eingeladen, die uralte Geschichte von Maria und Josef und dem Jesuskind fast so mitzuerleben, als würde sie wieder neu passieren. Ihr könnt beim Krippenspiel mitmachen: St. Maternus Merbeck, 24. Dezember, 14.30 Uhr. 1. Treffen: Mittwoch 11. Dezember, 16 - 17 Uhr im Pfarrheim. St. Joh. Baptist Wildenrath, 24. Dezember, 16.30 Uhr. 1. Treffen: Dienstag 10. Dez, 16 - 17 Uhr im Pfarrheim. Beim ersten Treffen erfahrt ihr, wann die anderen Proben stattfinden. Kinder/Kommunionkinder aus den anderen Orten können beim Krippenspiel in Wildenrath auch mitmachen.

das Jugendorchester des Musikvereins Klinkum unter der Leitung von Kai Stoffels. Die Kinder, die im nächsten Jahr in der Klinkumer Kirche ihre Erstkommunion feiern, stellen sich der Gemeinde vor. Im Anschluss an den Gottesdienst: Zeit für ein nettes Gespräch bei Weihnachtsliedern vom MV, Glühwein und Kakao (Verkauf zu Gunsten der Jugendausbildung im MV) vor der Kirche. Familiengottesdienste

Am Hl. Abend

24.12. 14.30 Uhr, St. Rochus Dalheim Krippenfeier, gestaltet durch den Kindergarten 24.12. 16.30 Uhr, Zur Heiligen Familie Klinkum Familien Wortgottesfeier mit Kinderchor Verstärkung gesucht

Die Sternsinger brauchen euch

Fr 29.11., 16.00 - 17.30 Uhr 1. Vorbereitungstreffen der Sternsinger aus Rickelrath und Merbeck, Pfarrheim Merbeck Mo 16.12.,16.00 - 17.00 Uhr Infonachmittag zur Sternsingeraktion 2014 mit Gewänderausgabe, Pfarrheim Beeck Freitag, 03.01.2014 um 16.30 Uhr Treffen der Klinkumer Sternsinger im Pfarrheim mit Gewänderausgabe. Habt ihr noch Fragen

Familienmesse

Zum Advent

Herzliche Einladung an alle Erwachsenen und Kinder der Pfarrei St. Martin zur Familienmesse am Samstag, 14.12.2013 um 17.30 Uhr in die Klinkumer Kirche. In dieser Messe spielt

Alles klar?

Sonst könnt Ihr mich anrufen: tel 02434-800222, e-Mail: Monika.Heidenfels@Sankt MartinWegberg.de oder nachgucken: www.SanktMartinWegberg.de.

Kindergottesdienst Kinder von 6 bis 12 Jahren und älter Heiligabend, 24.12.2013, 16.00 Uhr Kirche St. Peter und Paul, Wegberg Dienstag, 24.12.2013, 16.30 Uhr Kommunionfeier „Sag mir, wo ist Betlehem? Betlehem ist hier und jetzt. Ist überall.“ Menschen in Not, die kein Bett haben, auf Schiffen in eine bessere Welt fahren und ertrinken, Menschen, die aus Syrien flüchten, die geschunden die Grenze von Somalia überschreiten. Sie erzählen uns die Geschichte aus Betlehem. „Weil es keinen Platz für sie gab.“ Neben dem Schönen, Wärmenden, den Geschenken und Kerzen und guten Essen wird Betlehem an diesem Nachmittag aufleuchten. Hell und klar wie damals. Nach einer kurzen Pause laden wir ein zur Kommunionfeier. Alten Weihnachtslieder

tragen diese Feier und verbinden das Damals mit dem Heute.

Krabbelgottesdienst Kinder von 0 bis 6 Jahren Heiligabend, 24.12.2013, 14:30 Uhr Kirche St. Peter und Paul, Wegberg Vergesst es nicht. Erzählt sie Jahr für Jahr! Die Geschichte von Josef, Maria, Betlehem und dem Kind. Ein Mädchen aus Betlehem berichtet. Alle Familien sind zu dieser kleinen Feier in die Kirche von St. Peter und Paul eingeladen! Anschließend Leckeres zu essen und zu trinken.

Pfarrbüros geschlossen in den Gemeinden (außer Wegberg) vom 24.Dez. bis einschl. 3.Jan. Das Pfarrbüro in Wegberg ist für Notfälle von 9 - 11 Uhr geöffnet. (Heiligabend und Silvester geschlossen) Manege frei! Mit einer tollen Zirkusvorstellung gingen die Herbstferienspiele zum Thema Zirkus zu Ende. Links die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.


Pfarr

Seite 9 · Dezember 2013

Brief

Aus der Pfarrei

Auf dieser Seite stellen wir regelmäßig einen Heiligen vor Mach mal wieder reinen Tisch

Hl. Franz Xaver (3. Dezember)

Beichttermin in der Pfarrkirche St. Peter und Paul: Samstag, 21.12.13 von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Heilige sind Menschen gewesen, die uns durch die Art, wie sie den Glauben gelebt und sich dafür eingesetzt haben, für unseren eigenen Glaubensweg Vorbild sein können.

Das Sakrament der Versöhnung. Gerade in der Zeit vor hohen Feiertagen tut es gut: Still werden, sich besinnen – sein Leben auf den Prüfstand stellen. Warum nicht auch dem lieben Gott erzählen, was falsch und schief gelaufen ist? Im Sakrament der Versöhnung, der Beichte, tut es gut, das, was auf der Seele brennt, einmal auszusprechen, Vergebung erfahren, Mut und Kraft zu einem Neuanfang. Unsere Priester stehen Ihnen zur Verfügung. Sie können einen verschlossenen Briefumschlag, gerichtet an einen Priester Ihres Vertrauens, in jedem Pfarrbüro abgeben (Herrn …persönlich!). Er sollte Ihren Wunsch zu einem Beichtgespräch und Ihre Kontaktdaten enthalten, der jeweilige Geistliche setzt sich mit Ihnen telefonisch in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren. Sie können sich aber auch direkt nach den hl. Messen an die Priester wenden. Und das gilt natürlich nicht nur für die Advents- und Weihnachtszeit, das ist jederzeit möglich.

Er hat „hautnah“ erfahren, dass es ein Glück ist, die Nähe Jesu zu spüren bzw. sich seiner Liebe bewusst zu sein. Dass es ein Geschenk ist, glauben zu können und zu Jesus zu gehören. Dass der Gläubige dieses Geschenk nicht für sich allein beanspruchen und behalten kann, sondern dass er den Glauben an andere weiter geben muss. Von diesem „missionarischen Geist“ müssten wir uns „anstecken“ und „entflammen“ lassen. Besonders, weil in den letzten Jahrzehnten in unserem eigenen Land, das seit Jahrhunderten vom Christentum geprägt worden ist, die Zahl der „praktizierenden Christen“ stark abnimmt. Viele stehen der Kirche zunehmend gleichgültig gegenüber. In ihrer Lebensplanung spielt der christliche Glauben keine Rolle mehr. Für die, denen „der Glaubensschwund“ nicht gleichgültig ist, kann Franz Xaver Vorbild sein. Er hat immer die Nähe zu den Menschen gesucht und sich „auf Augenhöhe“ zu jedem begeben. Er hat durch dieses Verhalten gezeigt, dass ihm der andere am Herzen lag. Er hat dessen Sprache gesprochen und sich Zeit für seine Probleme genommen. Er hat ihm nicht mit „erhobenem Zeigefinger“ gedroht oder ihn gar verurteilt, sondern Milde und Güte vorgelebt. Er hat den barmherzigen und liebenden Gott verkündigt, aus dessen Hand niemand fallen kann. Quelle war seine eigene tiefe Verbundenheit mit Jesus Christus; sie verschaffte ihm Zugang zu den Herzen seiner Mitmenschen. Sie spürten, dass er sie Wert schätzte und liebte. Auch Kinder versammelten sich scharenweise um ihn. Seine Worte begeisterten sie so, dass sie mehr von Gott erfahren

Besinnungsnachmittag von Christiane Michels

Wie jedes Jahr im Oktober trafen sich die Frauen des Dekanats Wegbergs zu einem Besinnungsnachmittag. Diesesmal wurde das Treffen von der Frauengemeinschaft Merbeck gestaltet. Mit einer Meditation zum Thema Herbst begann am 16.10.2103 die Veranstaltung. Das Gedicht „Die Blätter fallen“ von Rainer Maria Rilke war die Grundlage für die Besinnungsimpulse. Zu den einzelnen Gedanken erhielt jede Teilnehmerin ein Symbol, so dass am Ende jede einen Tontopf mit einem Blatt, einem Stein, einer Kerze und den Text des Gedichtes mitnehmen konnte. Zum Abschluss gab es für alle Kaffee und Kuchen.

Von Hedwig Klein

Franz Xaver wurde am 7. April 1506 geboren. Er studierte Theologie an der Sorbonne in Paris, die beste theologische Lehranstalt seiner Zeit. Sie verhalf den Studenten zu großem Ansehen und schuf die Grundlage für berufliche Karrieren, was zunächst auch Lebensplanung des Franz Xaver war. Aber es kam anders. Franz Xaver begegnete Ignatius von Loyola, der in Rom die „Gesellschaft Jesu“ begründete und nahm an Exerzitien mit ihm teil. Er fühlte sich danach wie „verwandelt“, von Jesus Christus „ angezogen“ und innerlich „angetrieben“. Fortan war Gott und dessen Liebe zu ihm alleiniges Motiv für sein Handeln. Er wurde Missionar im „Fernen Osten“, in Indien, Japan und China. Wie es dazu kam? Johann III, König von Portugal, hatte auch einen großen Landbesitz in Indien. Er sah es als seine Aufgabe an, das Christentum dort zu verbreiteten. Er bat deshalb den Papst um zwei Missionare. Dieser wandte sich an Ignatius, der ihm auch zwei Patres vorschlug. Einer der beiden aber erkrankte so schwer, dass ihm sein Arzt die Reise nicht gestattete. So entschied sich Ignatius für Franz Xaver. Als er ihn fragte, ob er bereit sei zu dieser Mission, antwortete er: „Da hast Du mich, ich bin bereit.“ Was hat Franz Xaver bis in den Fernen Osten getrieben, um das Evangelium zu verkünden ?

wollten; oft „verwurzelten“ sie so im Glauben, dass sie „zum Stachel im Gewissen der Eltern“ wurden und deren unrechtmäßiges Verhalten auch ansprachen. Die Botschaft Jesu wird verstanden, wenn sie in der Sprache der Liebe verkündet wird. Das gilt für die Evangelisierung auch in unseren Familien. Das Evangelium leben und weitergeben kann man nur dann, wenn man sich selber immer wieder auf Gott einlässt – in der Eucharistie, im Gebet, in der Nächstenliebe. Papst Pius XI hat ihn zum„ Patron der katholischen Missionen“ erhoben. Nach 10 Jahren im Fernen Osten ist Franz Xaver am 3.Dezember 1552 auf der Insel Sanzian (vor der chinesischen Küste) verstorben. Übrigens – unser Pastor Pfr. Tran trägt den Namen „Franz Xaver“. Bild oben: Urkunde zur Heiligsprechung von Franz Xaver, ausgestellt 1622 durch Papst Urban VIII. Unten: S.Veit (Český Krumlov). Statue des heiligen Franz Xavier ( 1897 ) als Missionar.


Pfarr

Aus der Pfarrei

Brief

Dezember 2013 · Seite 10

Nun ist es wieder so weit. Nach fast 10 Jahren konzeptioneller Arbeit wird ab 1. Advent in fast allen deutschsprachigen Bistümern das „neue Gotteslob“ zum Einsatz kommen.

Das neue Gotteslob Von Pfarrer Tran für den Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit

Viele bisher bekannte Lieder werden Sie im neuen Gotteslob wiederfinden, aber auch viele neue Lieder, die schon in den Gottesdiensten gesungen wurden, dann aber aus Kladden oder von Liedblättern. Unter der Nummer 535 findet sich „Segne, du Maria“, unter Nr. 813 „Möge die Straßen uns zusammenführen“. Einige altbekannte Lieder haben einen neuen, „moderneren“ Text bekommen, schauen Sie einmal nach unter der Liednummer 831… (Fest soll mein Taufbund…). Wie beim „alten Gotteslob“ gibt es einen Stammteil, der für alle Bistümer gleich ist (mit ca. 950 Seiten) und einen „Aachener“ Eigenteil mit etwa 200 Seiten. Das Gotteslob ist nicht nur Gesang-, sondern auch Gebetbuch. Ein Bereich möchte vor allem das persönliche Gebet und das Beten in kleineren Gruppen unterstützen. Ein weiterer Bereich legt seinen Schwerpunkt auf die Feier der Sakramente und der weiteren gottesdienstlichen Feiern. Dort findet sich z.B. der Ablauf einer Wort-GottesFeier wieder und dazu passende Gebetstexte. Neben der Sprache haben sich auch die Texte im neuen Gebetbuch verändert. Einführungen in die Sakramente vermitteln Grundlagen, wollen aber auch wichtige Fragen beantworten – z.B. wer Taufpate/-patin

werden kann, wer firmt oder welche Aufgaben Eltern, Paten und Gemeinden bei der jeweiligen Spendung der Sakramente übernehmen. Die „zweite Generation“ des Gotteslobs ist also noch mehr als sein Vorgänger eine wahre Fundgrube an Hilfen und Anregungen für den Einzelnen oder den „kleinen Kreis“. Deshalb – so unser Bischof Heinrich Mussinghoff in seinem Vorwort - wäre es schade, wenn das Buch nur in der Kirche bereit läge. Seit Anfang September kann das neue Gotteslob in den Buchhandlungen erworben werden. Zum 1. Advent (30.11./1.12.) werden in unseren Kirchen und Kapellen die alten Bücher komplett durch das neue Gotteslob ausgetauscht. Insgesamt hat die Pfarrei St. Martin zunächst als Grundausstattung 800 Exemplare angeschafft. Deshalb bitten wir schon jetzt alle GottesdienstBesucher, wenn vorhanden, das eigene neue Gotteslob zum Gottesdienst mitzubringen. Domorganist Prof. Michael Hoppe setzte den Grundton: „Wenn wir schon ein neues „Gotteslob“ haben, dann sollten wir nicht darüber reden, was alles darin fehlt. In diesem Sinne stimme ich dem Wunsch unseres Bischofs zu, das Gotteslob nicht nur zur Hand zu nehmen, sondern im Kopf und vor allem im Herzen aufzunehmen“.

Herzlichen Dank sagen wir allen, die dazu beigetragen haben, dass unsere

5 0

Goldhochzeit für uns zu einem unvergesslichen Termin wurde. Ein besonderer Dank: unseren Kindern und Enkelkindern, Pater Paul und KInderchor für die schöne heilige Messe. Den Verwandten, Freunden, Bekannten, den Vertretern der Stadt und des Kreises, der Nachbarschaft, dem Dorfausschuss, allen Vereinen, Gemeinde, freiwillige Feuerwehr und alle, die uns mit Glückwünschen, Geschenken sowie einem lieben Besuch einen Freude bereitet haben.

Bernhard und Rosemarie Jakobs Wegberg-Klinkum im September 2013

Wildenrather Krippenausstellung Von Heinz-Theo van Kan, Krippenbauer

Am Sonntag, den 8. Dezember findet von 13 - 18 Uhr in Wildenrath im Pfarrheim an der Kirche eine Krippenausstellung statt. Gezeigt werden Familienkrippen unterschiedlichster Stilrichtungen, die sonst nur einem kleinen Kreis zugänglich sind. In einer Cafeteria werden Kaffee und Kuchen, Kaltgetränke und Glühwein geboten. Der Erlös ist für die Ergänzung der Kirchenkrippe bestimmt. Eintritt frei. Neue Wildenrather Krippenlandschaft mit Ergänzung der Krippenfiguren. Die Wildenrather Kirchenkrippe erfreut seit Jahren die Kirchenbesucher mit einer jährlich neuen Krippenlandschaft. Die ehrenamtlichen Krippenbauer haben sich für dieses Jahr wieder ein neues Motiv ausgesucht.

Seit Wochen wird abends in der Kirche gewerkelt, um das Weihnachtsevangelium in der Krippe würdig darzustellen. Eine besondere Freude ist es in diesem Jahr, den Besuchern die Ergänzung der Krippenfiguren zu zeigen. Die 80 cm-Figuren wurden nach einer gemeinsamen Initiative von Krippenbauern, Förderverein und Ortsausschuss ergänzt. So gibt es in diesem Jahr erstmals den Verkündungsengel, den dritten Hirten und ein Kamel mit Treiber. Die Figuren wurden bei der Holzschnitzerei Klucker in Oberammergau erworben. Auch die bisherigen Figuren stammen aus dieser Firma. Krippenbesichtigung in der Kirche: 1. und 2. Weihnachtstag, Sonntag 29.12. und Mittwoch, 1. Januar 2014, 14 - 16 Uhr. Mitglieder der Krippenbauer stehen für Auskünfte zur Verfügung.

Dem Licht entgegen gehen In den letzten vier Wochen vor Weihnachten möchten wir in den Eucharistiefeiern am Freitagmorgen in Sankt Peter und Paul besondere „adventliche Akzente“ anbieten und uns in meditativen Texten und Gedanken, in Fürbitten, Liedern und Gebeten einmal anders auf das Weihnachtsfest vorbereiten. „Dem Licht entgegen gehen“ – diesem Leitgedanken entsprechend gehen wir Jesus Christus, „dem Licht der Welt“ bewusst entgegen. Die erste einleitende Feier ist am Freitag, den 29. November 2013 um 9 Uhr

Weihnachtsgaben für jugendliche Strafgefangene in der JVA Heinsberg Von Pfarrer Rüdiger Hagens und Diakon Stephan Lütgemeier

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie einladen, sich an unserer ökumenischen Spendenaktion für jugendliche Strafgefangene zum Weihnachtsfest zu beteiligen. Es gibt immer mehr inhaftierte Jugendliche (inzwischen ca. 450), die keinen oder nur wenig Besuch bekommen oder denen kaum Geld zur Verfügung steht – weil Ihnen z.B. keine Arbeit zugewiesen werden kann, obwohl sie gerne bereit wären, einen

Arbeits-/Ausbildungsplatz anzunehmen. Dazu kommt, dass aufgrund gesetzlicher Bestimmungen Strafgefangenen auch zu Weihnachten kein Paket von ihren Angehörigen zugeschickt werden darf. Damit die Weihnachtstüte gefüllt werden kann, bitten wir um Ihre Mithilfe durch eine Sachspende. Willkommen sind: Kaffee (löslich oder gemahlen), Tabak, Dauerwurst, Konserven, Süßigkeiten. Bitte beachten Sie: keine alkoholhaltigen Drogerieartikel (z.B. After Shave, Sprays), keine alkoholhaltigen Lebensmittel, keine leicht verderblichen Dinge wie z.B. frisches Obst! Sie können Ihre Gaben, wie gewohnt, in Ihrer Gemeinde abgeben. (s. Gemeindeteil)


Seite 11 · Dezember 2013

Sa 07.12. Mi 11.12. Fr 13.12. Sa 14.12.

Sa 21.12. So 22.12.

Di 24.12. Mi 25.12. Sa 28.12. Di 31.12.

Pfarr

St. Adelgundis Arsbeck

GOTTESDIENSTE ST. ADELGUNDIS ARSBECK

Bitte um Kuchenspenden

Adventlicher Nachmittag

2. Adventssonntag 19:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde/ JGD Elisabeth und Karl Heinz Lehnen und Helga Heutz 09:30 Beten vor dem Tabernakel, anschl. Frühstück im Pfarrheim 18:30 Hl. Messe für Gertrud und Johann Jansen und verst. Kinder und Enkel (S)/ Ehel. Wilhelm und Katharina Lehnen (S)/ Ehel. Josef Gisbertz und Christine Körfer (S) 3. Adventssonntag 19:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde/ Ehel. Matthias und Agnes Gisbertz, Dr. Gerda Körber und Matthias und Gerda Möntenich/ Wolfgang Meinerzhagen/ Ehel. Gerta und Theo Pauli und Annemarie Meinerzhagen 19:00 Wortgottesfeier/ Bußgottesdienst für die Gemeinde 09:30 Hl. Messe für die Gemeinde/ JGD Maria Gisbertz Heiderstr. 49/ Anneliese Ciupka, Georg und Josefine Ciupka, Renate Geilert und Sohn Klaus/ Margret Feemers Kollekte für die St. Adelgundis-Kirche Heiligabend 17:00 Wortgottesfeier mit festlichem Orgelspiel und Sologesang Weihnachten – Hochfest der Geburt des Herrn 11:00 Hl. Messe mit Kindertaufe Valentin Mathar Kollekte für die Aktion ADVENIAT Fest der unschuldigen Kinder 19:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde Silvester 17:00 Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin in Wegberg mit dem Musikverein Rath-Anhoven

Damit die Cafeteria auf dem Weihnachtsmarkt ein voller Erfolg wird, bitten wir Sie um tatkräftige Unterstützung durch Kuchenspenden. Diese können SONNTAG, 15.12.2013

AM MITTWOCH, DEN 04.12.2013 UM 15.00 UHR

18:10 Rosenkranzgebet vor den Freitagsmessen

TERMINE DEZEMBER 2013 ARSBECK Di 03.12. Mi 04.12. Sa 07.12 Do 12.12. Fr 13.12. So 15.12.

Brief

19:30 15:00 20:00 17:00 15:00 11:00

Pfarrheimausschusstreffen im Pfarrheim Seniorennachmittag der Frauengemeinschaft im Haus Sell Nikolaushexen des Marinezuges/Gaststätte Hanni Feuser Weihnachtsfeier der Messdiener im Endlos, früher Frentzen Seniorennachmittag im Pfarrheim Weihnachtsmarkt am Pfarrheim

10 Jahre Weihnachtsmarkt, Wühlmäuse und Musikanten Weihnachtsmarkt, Wühlmäuse und St. Rochus Musikanten feiern Jubiläum beim 10. Arsbecker Weihnachtsmarkt. Das Jubiläum feiern wir schon in der Wortgottesfeier am 14. Dezember 2013 um 19 Uhr in der St. Adelgundiskirche. Offizielle Eröffnung ist am Sonntag um 12:30 Uhr durch Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran. Für den musikalischen Rahmen sorgen St. Rochus Musikanten und Mini Angel Band mit Chor aus Rath-Anhoven. Kinder des Familienzentrums Sonnenschein schmücken den großen Weihnachtsbaum mit selbstgebastelten Paketen und Weihnachtsschmuck um 15 Uhr, der Weihnachtsmarkt wird vom Nikolaus be-

sucht, er verteilt Weckmänner an die Kinder. Für die jungen Besucher wird im Pfarrheim um 14.15 Uhr und 15.45 Uhr ein Puppenspiel aufgeführt. Für die großen Besucher wird ein reichhaltiges Speisen- und Getränkeangebot bereitgehalten. Am Nachmittag verwöhnt die Cafeteria mit selbst gebackenem Kuchen. Aussteller aus nah und fern halten ein reichhaltiges Angebot bereit, Weihnachtsbäume werden verkauft. Das Weihnachtsmarkt-Team lädt alle Arsbecker und auswärtigen Gäste zum Besuch des Weihnachtsmarktes ein. 15. Dezember 2013 von 11.00 Uhr bis um 18.00 Uhr rund ums Pfarrheim.

AB 12.00 UHR IM PFARRHEIM abgegeben werden.

richtet die Frauengemeinschaft für die Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 70 Jahre ein adventliches Beisammensein im Haus Sell mit Kaffee und Kuchen aus.

St. Adelgundis Arsbeck

Vielen Dank!

Kids im Weihnachtsfieber

Von Ulrich Lambertz, KIDS AKTIV

KIDS AKTIV aus Wegberg-Arsbeck lädt alle Kinder ab fünf Jahren ein. Unter dem Motto „Kids im Weihnachtsfieber" werden Kinder an diesen Nachmittag unter Begleitung Erwachsener angeleitet und können

Weihnachtsgeschenke für ihre Eltern basteln oder Dekoration für zu Hause entwerfen. Es wird geklebt, gemalt und gewerkelt. Es duftet nach leckerem Tee, nach Nüssen und Mandarinchen. Zum Ende der Aktion erwartet die Kinder eine schöne Weihnachtsgeschichte. Alle gewerkelten Dinge können die Kinder mit nach Hause nehmen. Der Kostenbeitrag für jedes Kind beträgt 5,- €. Anmeldungen sind aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl für diese Aktion erforderlich und möglich unter www.kids-aktiv-wegberg.de. Samstag 7. Dezember ab 16:00 Uhr im Forum der Grundschule Arsbeck.


St. Vincentius Beeck

Wir gratulieren

St. Vincentius Beeck

allen Gemeindemitgliedern, die im nächsten Jahr 80 Jahre und älter werden, zum Geburtstag und veröffentlichen dies auch im Pfarrbrief. Wer eine Veröffentlichung nicht wünscht, melde sich bitte rechtzeitig im Pfarrbüro. oder bei Frau Fegers, Tel 02434/3862

Pfarr

Brief

Sprechstunde der Caritas Beeck

Seniorenclub pausiert kurz

Ökumenische Adventsfeier

Letztes Treffen ist 16.12. im Pfarrheim. Das erste Treffen IM NEUEN JAHR AM 13.01. beginnt mit der Seniorenmesse in unserer Kirche. Danach „Erzähl-Cafe" bei Kaffee und Kuchen im Pfarrheim. Neue Interessenten sind herzlich willkommen!

Das Ökumene-Team lädt herzlich ein AM DIENSTAG,

im Dezember ist am MITTWOCH, 04.12.2013, VON 14.30 - 16.00 UHR

im Pfarrbüro Beeck. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Maritta von der Gracht zur Verfügung.

GOTTESDIENSTE ST. VINCENTIUS BEECK

DEM 10.12. UM 19.30 UHR

in das neue evangelische Gemeindehaus Wegberg. Dabei wollen wir besinnliche Texte hören, gemeinsam singen und Rückblick auf das vergangene Jahr halten.

Fr Sa So

Mo Do Fr So

Weihnachtspäckchen für die JVA Heinsberg Die Weihnachtspäckchen für die Jugendlichen in der JVA Heinsberg können Sie BIS ZUM 17.12. im Pfarrbüro Beeck oder im Kindergarten abgeben. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Die Gefängnisseelsorger der JVA Heinsberg

Weihnachtsmarkt Beeck

Info: Kindergarten Beeck

Von Veronika Radine, Pfarrbüro

Der „Sternenzauber“ beim Adventsbasar im Kindergarten am Sonntag, dem 24.11.2013, war wirklich „zauberhaft“. Er stimmte auf die Adventsund Weihnachtszeit ein. Die vielen Besucher verbrachten bei Kaffee, Glühwein, Säften und Kuchen einen gemütlichen Nachmittag. Die vom Förderverein, Elternrat und von Eltern gebastelten adventlichen Dekorationen und Geschenke fanden großes Interesse. Der Erlös kommt dem Kindergarten in einem neuen Projekt zugute. Bei den diesjährigen Elternratswahlen wurde wie folgt gewählt: Gruppe Gelb: Nicole Grabowski Stellvertreterin: Vera Bolten Gruppe Rot: Simone Mühlen, Stellvertreterin: Stefanie Schmacks Gruppe Blau: Yvonne Schlaak Stellvertreterin: Bianca Althoff Wir wünschen Ihnen viel Freude und gute Ideen bei Ihrem Einsatz für die Kinder im Kindergarten.

So 01.12.

Mo Mi Do

1. Adventssonntag 9:30 Messfeier zum 25-jährigen Jubiläum der Stockmannorgel Es singen die Kirchenchöre aus Beeck und Merbeck und die Chorgemeinschaft Cäcilia Rath-Anhoven - f.d. Gemeinde/ Leb. u. Verst. des Kulturförderkreises Opus 512/ Ehel. Gottfried Schmeier u. Sohn Willi/ Ehel. Josef Bolten u. Tochter Anna/Gerta Brunen u. verst. Angeh./ Ehel. KarlWilhelm Vieten u. Sohn Heinz/ f. d. Verst. an die niemand mehr denkt/ Verst. der Fam. Lisges-Schumacher/Willi Vossen/ Wilhelm Schrammen u. verst. Angeh./JGD Elisabeth Fritzen/Edgar u. Ursula Siewert u. verst. Angeh./ f. Ehel. Wilhelm u. Josefine Frings 17:00 Konzert in der Adventszeit mit dem Chor „Donna musica“ in der Beecker Kirche Kollekte für die kirchlichen Zwecke in Beeck 02.12. 18:30 Messfeier in Holtum - Maria u. Willi Drießen 04.12. 18:00 ökumenisches Friedensgebet ev. Friedenskirche Wegberg 05.12. 18:30 Messfeier mit sakramentalem Segen - Gebetstag um Priester- und Ordensberufe, Kollekte „Brüderlich teilen“/Leb. u. Verst. der Fam. VietenGerichhausen/Margarete Ostwald/Ehel. Wilhelm u. Maria Raschen/ Hubert Mertens/Wilhelm Symes/Ehel. Anna u. Hermann Althoff u. leb. u. verst. Angeh. 06.12. 9:30 Nikolausandacht für Schüler/Schülerinnen der GGS Beeck 07.12. 18:30 Wortgottesf. in Kipshoven – JGD f. Karl-Heinz Hintsches u. verst. Angeh. 08.12. 2. Adventssonntag 9:30 Wortgottesfeier – für die Gemeinde/Ehel. Josef u. Helene Kautz u. Sohn Rudolf/ JGD Konrad Mühren u. Klara Mühren 9:00 Wortgottesfeier in Holtum – zu Ehren der Muttergottes 09.12. 14:00 Seniorenmesse – für unsere Kranken/ 12.12. 18:30 Wortgottesfeier – für die Anliegen unserer Gemeinde/ 13.12. 16:00 adventliche Andacht für die Kindergartenkinder 15.12. 3. Adventssonntag 9:30 Messfeier mit den Kommunionkindern zur Vorbereitung auf die Erstkommunion 2014 – f. d. Gemeinde/Verst. der Fam. Lisges-Schumacher

AB 14 UHR

Dezember 2013 · Seite 12

Zum Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz in Beeck am Sonntag, dem 8.12.2013 von 10.30 - 19.00 Uhr werden am Stand der Pfarrbücherei gut erhaltene Bücher zum Verkauf angeboten werden. Der Erlös ist zum Ankauf neuer Bücher bestimmt. Der Förderverein der Katholischen Kirchengemeinde Beeck wird auf seinem Stand zum traditionellen Büchsenwurfspiel und „heißer Witwe“ einladen und alte Fotos aus Beeck zeigen. Dabei gibt’s Gelegenheit zum „Klönen“. Auch in diesem Jahr wird die seit vielen Jahren beliebte Lotterie mit Geldund Sachpreisen vom Kulturförderkreis OPUS 512 angeboten. Am Stand können Futterhäuschen, Konfitüren und CD’s noch mit der guten alten DMark bezahlt werden. Viele Stände mit weihnachtlichen Artikeln und Gutes für Leib und Seele sind auch dort. Auf der Bühne ein Programm mit weihnachtlichen Klängen. Auch der Nikolaus hat sein Kommen zugesagt. Wir laden herzlich zum Besuch des Weihnachtsmarktes ein der weiteste Weg lohnt sich. Die Gemeinde gratuliert ganz herzlich zum Geburtstag! Edith Brosch, Kipsh. *03.12.1928 Franz Voßiek, Beeck *07.12.1933 Heinz Jülicher, Beeck *10.12.1932 Maria Wyen, Holtum *16.12.1931 Rudi Bispinghoff, Beeck *20.12.1928 Sybilla Hermanns, Holtum *25.12.1928 Karl Heinz Adams, Beeck *25.12.1933 Helene Joerißen, Beeck *26.12.1927 Hans W. Carstens, Beeck *26.12.1930 Anneliese Schlefers, Beeck *29.12.1930 Heinz Adrian, Beeck *30.12.1925 Karola Vieten, Beeck *30.12.1931 Ihnen und allen, die ein neues Lebensjahr beginnen, wünschen wir alles Gute und Gottes Segen.

Kollekte Adveniat 2013 Von Veronika Radine, Pfarrbüro

„Hunger nach Bildung“ – unter diesem Motto stellt ADVENIAT kirchliche Bildungsinitiativen in den Mittelpunkt. Bildungschancen sind in vielen Ländern Lateinamerikas stark von der sozialen Herkunft abhängig. Kirchliche Initiativen setzen sich für mehr Bildungsgerechtigkeit ein. Bildung ist langfristig ein wirksamer Schlüssel gegen Armut. Bitte tragen Sie mit Ihrer Spende dazu bei, dass Menschen in Not ihren Hunger nach Bildung stillen und ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen können. ADVENIATS-Kollekte: 24. und 25. Dezember 2013 in allen Gottesdiensten. Opfertüten für die Kollekte liegen im Schriftenstand der Kirche und in den Kapellen aus.


Seite 13 · Dezember 2013

Pfarr

GOTTESDIENSTE ST. VINCENTIUS BEECK

9:00 17:00 Mo 16.12. 18:30 Do 19.12. 18:30 So 22.12. 9:30 9:00 9:00 17:00 Di 24.12. 14:30 19:00 24:00 Mi 25.12. Do 26.12. 9:30

9:30

11:00

So 29.12. 9:30 9:00 Di 31.12. 17:00 Mi 01.01. 9:30

Heinrich u. Maria Roegels u. Heinz Thönissen/ JGD Dr. Jürgen Hürter Verst. der Fam. Wimmers-Fritzen-Peters/ Wortgottesfeier in Kipshoven – Verst. der Fam. Fegers-Clever/Agnes u. Theo Bertrams u. verst. Angeh./ adventliches Schulkonzert und gemeinsames Singen der GGS Beeck in der Beecker Kirche Messfeier in Holtum – Heinz Hermanns/Josef Fritzen seit. der Nachbarsch. Holtum/Josef Wyen/Jakob u. Christine Jans/Josef Hofer u. Tochter Trude/ Messfeier – Ehel. Anna und Hermann Althoff u. leb. u. verst.Angeh./ Käthe Kleef u. verst. Angeh./Ehel. Karl-Wilhelm Vieten u. Sohn Heinz/ 4. Adventssonntag Wortgottesfeier – Bußgottesdienst zur Vorbereitung auf Weihnachten für die Gemeinde/Ehel. Heinrich u. Maria Vell u. Sohn Willi/ JGD Thomas Heymes u. Erwin Heymes Wortgottesfeier in Holtum – zu Ehren der Muttergottes Wortgottesfeier in Kipshoven – Leb. u. Verst. der Freiwilligen Feuerwehr Moorshov./Paul Siemes/Agnes u. Theo Bertrams u. Sohn Theo/ Leb. u.Verst. der Fam. Welters-Nix-Mühren-Eickels/ f. Konrad Fegers u. verst. Angeh. Adventliches Kirchenkonzert mit dem Klinkumer Musikverein Heiligabend Ökumen. Christvesper für Familien mit Kleinkindern Christmette - Kirchenchor Beeck und Chorgemeinschaft Cäcilia RathAnhoven singen unter Mitwirkung eines Kammerorchesters f. alle Lebenden und Verstorbenen unserer Gemeinde Jugend-WeihnachtsmettePfarrei St. Martin mit musik. Gestaltung Die Kollekte ist für die Aktion ADVENIAT 1. Weihnachtstag – kein Gottesd. in Beeck und den Kapellen 2. Weihnachtstag – Fest des Hl. Stephanus Wortgottesfeier mit musikalischer Gestaltung einer Gruppe aus dem Chor „Donna musica“ - für unsere Gemeinde/Leb. u. Verst. der Fam. Grabowski-Potting/Leb. u. Verst. der Fam. Maydt-Siegers/Ehel. Friedrich u. Adele Bertrams/Ehel. Josef u. Sibilla Welters/Jakob Wolters/Erwin u. Thomas Heymes/ JGD Theo Kautz u. Thea Kautz/Paul Roegels/Willi Nix/Peter Kuhl/Ehel. Jupp u. Ingrid Schlitt/JGD Käthe u. Heinz Zierener u. Sohn Alfred/Ehel. Karl-Wilhelm Vieten/ Marianne Bruns Festliche Messfeier in Kipshoven mit musikal. Gestaltung vom MGV Liederkranz und den Rather Dorfspatzen - Leb. u. Verst. der Fam. Strauchen/Willi Kahmann u. Leo von der Furth/Ehel. Matthias Vievers, Ehel. Anton Hausmann, Ehel. Winfried Hermann u. Marianne Schenk/ Ehel. Luzie u. Josef Nix u. Tochter Hannelore/Leb. u. Verst. der Fam. Hintsches-Karwe/Ehel. Wilhelm u. Sibylla Maaßen u. Leb. u. Verst. der Fam. Esser-Maaßen/Ehel. Jaroslaw u. Annchen Kosak/ Wilhelmine Joerissen u. verst. Angeh./Ehel. Willy u. Gertrud Klein u. Sohn Werner/ Ehel. Heinrich Heinen/Rita Loewenfosse/Leb. u. Verst. der Fam. von Contzen-Mühren-Stevens/ Leb. u. Verst. der Fam. Göbels-ThomassenPhilippen/ Gerta u. Matthias Wirtz, Magdalene u. Hubert Schmitz/ Klara Houben u. f. Agnes u. Heinrich Pesch Festliche Messfeier in Holtum – Josef Fritzen, Gregor u. Elisabeth Hintzen u. leb. u. verst. Angeh./Wilhelm Lambertz, verst. Angeh. u. Ehel. Josef Dahmen/Verst. der Fam. Cohnen-Pappers-Jennessen/ Edgar u. Ursula Siewert, Hans u. Maria Bothur u. Elli Ziegler/ Ehel. Stefan u. Therese Mainz u. Ehel. Wilhelm u. Ottilie Eggerath/ Maria u. Hermann Dahmen u. Tochter Renate/ Willi u. Juliane Brunen/ Erich u. Trude Schumacher/ Pater Eligius Bernbeck/ Pater Franz Fest der heiligen Familie Wortgottesfeier – für die Anliegen der Gemeinde Wortgottesfeier in Kipshoven zum Jahresabschluss Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin in Wegberg Neujahr Messfeier zum Beginn des neuen Jahres

Rosenkranzgebet Mo-Fr 18:00 Kapelle Holtum, Mi 14:30 Kapelle Kipshoven

Brief

St. Vincentius Beeck

TERMINE IN BEECK So 01.12. 09:30 Festgottesdienst zum 25-jährigen Jubiläum der Stockmann Orgel in der Beecker Kirche 17:00 Konzert in der Adventszeit mit „Donna musica“ So 08.12. 10:30 Weihnachtsmarkt rund um die Beecker Kirche So 15.12. 17:00 adventliches Schulkonzert in der Beecker Kirche 16:00 Gewänderausgabe für die Sternsinger So 22.12. 17:00 adventliches Kirchenkonzert mit dem Musikverein Klinkum in der Beecker Kirche Di 31.12. 17:00 Jahresabschlussmesse der Pfarre St. Martin, mit dem Musikverein Rath-Anhoven

FAMILIENZENTRUM-INFO OFFENE SPRECHSTUNDE. DIENSTAGS IN DER TAGESEINRICHTUNG ST. PETER UND PAUL mit

dem Teamleiter des Neukirchener Erziehungsvereins Oliver Peschel. Die nächsten Termine: 03.12.13 und 17.12. jeweils von 8-10 Uhr. Anmeldung erforderlich: Martina Waldhaus, Tel: 02434/4862. FREITAGS IN DER TAGESEINRICHTUNG RABENNEST HARBECK. Die nächsten Termine: 06.12. und 20.12.13 jeweils von 8-10 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Margit Heckers Tel: 02434/3988 PSYCHOLOGISCHE BERATUNG. FREITAG, 13.12.2013, 8-10 UHR TAGESEINRICHTUNG ST. PETER UND PAUL Kostenfreies Beratungsangebot für Mütter und Väter in Erziehungs- und

Entwicklungsfragen, Anmeldung unbedingt erforderlich! Frau Waldhaus/Tel 02434/4862. Alle Beratungstermine sind Erstberatung und kostenfrei. PEKIP-GRUPPE (PRAGER ELTERN-KIND-PROGRAMM®) AB JANUAR 2014 MONTAGNACHMITTAGS IN DER TAGESEINRICHTUNG RABENNEST IN DER ZEIT VON 14.30 BIS 16.00 UHR.

Bei Interesse bitte melden: Frau Waldhaus 02434/4862 oder Frau Heckers 02434/3988 MS KONTAKTKREIS JEDEN LETZTEN SAMSTAG IM MONAT UM 14.30 UHR IM FAMILIENZENTRUM TAGESEINRICHTUNG ST. PETER UND PAUL, RATHAUSPLATZ 29. Anmeldungen:

Frau Gisela Quast 0177/7395181 oder Frau Waldhaus 02434/4862


Pfarr

St. Rochus Dalheim

Öffnungszeiten Pfarrbücherei Die Pfarrbücherei Dalheim hat neue Öffnungszeiten: Ab 1. Oktober 2013 öffnen wir DONNERSTAGS VON 16:00 UHR BIS 18:00 UHR. Dienstags bleibt alles

wie gewohnt.

Kranken kommunion zu Weihnachten wird am MONTAG, 23.12. AB 17.00 UHR ins Haus gebracht. Anmeldungen bitte über das Pfarrbüro Tel. 02436/1035 oder nach den Gottesdiensten in der Sakristei.

Brief

GOTTESDIENSTE ST. ROCHUS DALHEIM Mi 04.12. Sa 07.12.

St. Rochus Dalheim Mi 11.12.

Friedenslicht

Im Mittelpunkt steht die Flamme einer Kerze. Ihr Licht durchbricht die Nacht, die uns vielfältig umgibt. Die drei Sterne stehen für den dreieinigen Gott, der uns durch die Nacht begleitet, wie auch für die drei „Prinzipien“ der Weltpfadfinderbewegung. Die beiden gekreuzten Parallelogramme sind Sinnbild für das Kreuz Christi. Sie können auch als Krippe gedeutet werden, die Christus als Licht der Welt birgt. Gleichzeitig erinnern sie an einen Pfadfinderknoten. Das Logo ist auch als Friedenszeichen zu deuten: Die Balken erinnern daran, dass sich Menschen unterschiedlicher Nationen, unterschiedlicher Hautfarbe oder unterschiedlicher Gesinnung die Hand zum friedlichen Miteinander reichen. Das Licht, das in Betlehem entzündet und in Wien an Pfadfinderstämme aus ganz Europa und darüber hinaus weitergereicht wird, kommt am dritten Advent von Wien aus mit dem Zug in rund 30 Städte in ganz Deutschland. In zentralen Aussendungsfeiern wird es weitergereicht an Gruppen und Gemeinden. An Weihnachten wird das

Licht in vielen Kirchen und Häusern brennen. Im Jahr 2013 steht die Aktion Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland unter dem Jahresmotto “Recht auf Frieden“. Damit soll die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen aufgegriffen werden, die in diesem Jahr seit 65 Jahren besteht. Dort wird zu Recht darauf hingewiesen, dass „jeder Anspruch hat auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand” (Art. 2). Dafür möchten sich die 220.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland einsetzen und mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem an „alle Menschen guten Willens” ein klares Zeichen setzen: Jeder Mensch hat ein „Recht auf Frieden”. Auch in diesem Jahr kommt zu Weihnachten das Friedenslicht aus Betlehem in unsere Gemeinden.

Dezember 2013 · Seite 14

Sa 14.12. Mi 18.12. Sa 21.12.

Di 24.12.

Do 26.12. Sa 28.12. Di 31.12. Mi 01.01. Sa 04.01.

Mittwoch der ersten Adventswoche 18:30 Hl. Messe Fam. Lepers-Jakobs-Hastenrath 2. Adventssonntag 17:30 Hl. Messe für die Gemeinde/ JGD Horst-Willi Puts, für Josef u. Josefa Puts u. Anna Daniel/ Julia Schröter, Helmut Mihm u. Fam. Gisbertz / Jerôme Plücken/ JGD Herbert Malcharzik u. Eltern / in bes. Meinung/ JGD Hubertine Küppenbender, Konrad und Katharina Küppenbender und Silvia Kaupa/ JGD Heinrich Gisbertz/ Heinz u. Maria Küstermann u. Nolly u. Mathieu Rubens/ SWA Petra Müller Die Kollekte ist für die St. Rochus-Kirche, Dalheim Mittwoch der 2. Adventswoche 18:30 Wortgottesfeier 3. Adventssonntag 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde Mittwoch der 3. Adventswoche 18:30 Andacht im Advent 4. Adventssonntag 17:30 Hl. Messe und Bußfeier für die Gemeinde/ Wilhelm Bonnes/ Helmut Baltes/ Leb. und Verst. der Fam. Esser und Küppers/ 1. JGD Volker Stepprath Heiligabend 14:30 Krippenspiel 17:00 Christmette Die Kollekte ist für die Aktion ADVENIAT 2. Weihnachtstag - Hl. Stephanus 09:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde Fest der Hl. Familie 17:30 Hl. Messe für die Gemeinde/ 20. JGD Laurenz Jansen/ Leb. und Verst. der Fam. Gisbertz 17:00 Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin in Wegberg Neujahr – Hochfest der Gottesmutter Maria 11:00 Wortgottesfeier für die Gemeinde 2. Sonntag nach Weihnachten 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde

Dalheimer Pfadfinder überbringen Friedenslicht aus Bethlehem von der Deutschen Pfadfinderschaft St.Georg, Stamm Dalheim

In der Christmette am Heiligen Abend werden die Dalheimer Pfadfinder in der Kirche St. Rochus das Friedenslicht überbringen und am Ende der Messe an die Gläubigen verteilen. Damit das Licht ohne zu erlöschen den Heimweg übersteht werden Laternen angeboten, die zum Selbstkostenpreis nach der Messe von den Pfadfindern erworben werden können.

Pfarrbücherei sagt Danke für die rege Beteiligung an der Buchausstellung. Die bestellten Medien können zu den Öffnungszeiten in der Pfarrbücherei abgeholt werden. Bitte beachten Sie, dass wir nur bis zum 19.12. geöffnet haben. Am 17. und 19. Dezember findet unser Ausleihendspurt statt. Bei Glühwein, Kaffee, Kakao und Keksen können Sie Ihre Bücher für die Weihnachtsferien ausleihen. Die Bücherei schließt vom 23.12.2013 bis zum 07.01.2014. Allen Lesern wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr 2014. Das Team der Pfarrbücherei Dalheim

TERMINE DEZEMBER 2013 DALHEIM So 01.12. Adventfeier Seniorenclub im Jugendheim Sa 07.12. Adventfeier VdK im Jugendheim Mi 11.12. 15:00 Strickkreis mit Weihnachtsfeier im St. Josefsweiler So 15.12. Adventsvesper in Kirche und Jugendheim Di 17.11. 15:00 Seniorennachmittag u. Weihnachtsfeier St. Josefsweiler


Seite 15 · Dezember 2013

Pfarr

GOTTESDIENSTE ZUR HEILIGEN FAMILIE KLINKUM Di 03.12. 18:30 Hl. Messe - Gertrud und Heinz Brocker - Anna und Josef Schleiden Verstorb. der Fam. Buschen/Ehel. Peter und Gertrud Backhaus/ Ehel. Wilhelm und Sybille Vell - Frank Scheeres/Ehel. Peter u. Maria Seif/Annemie Backhaus - Josef und Käthe Backhaus/ Ehel. Johann und Barbara Maßen, Schwester Ereswitha Sa 07.12. 2. Adventssonntag 17:30 Wortgottesfeier - für die Gemeinde/Josef und Margarethe Schläger/Johannes Busen - Hans Monforts Kollekte ist für die Kirchenkasse Sa 14.12. 3. Adventssonntag – Gaudete 17:30 Familienmesse m. Jugendorchester des Musikverein Klinkum f.d. Gemeinde/SWA Christina Hennen/Helmut Jakobs/Wilhelm Schmitz/ Fräulein Helene Jansen - Agnes Peters/ Wilfried LangerbeinsJGD Katharina Aretz/1. JGD Hans-Josef Göbbels/JGD Fred Heyers Anita Heyers - JGD Leo Terhorst - Gertrud Nauen/Trude Eickels/ JGD Herbert Ehren/Engelbert Schrötgens/Heinz u. Gertrud BrockerFranz Stepprath - Geschwister Klein - Fam. Buschen - Heinrich Küppers - Helene Klein/JGD Ehel. Josef u. Elisabeth Nolten (S)/ Ehel. Matthias u. Katharina Cohnen - Ehel. Josef u. Johanna Jansen/ JGD Ehel. Anton u. Josefa Beckers/JGD Ehel. Jakob u. Katharina Jakobs - Katharina Beckers - Marianne Beckers/Ehel. Elisabeth u. Matthias Büttgenbach - Cäcilie Büttgenbach - Ehel. Mechthilde u. Matthias Quasten u. Sohn Willi/JGD Helene Wahlenberg, Heinrich Wahlenberg - Josef Schmitz/Peter Rütten/Heinrich Wirtz - Ehel. Leonhard u. Anna Adams/ JGD für Barbara u. Anton Schrötgens Kollekte ist für die Kirchenkasse Di 17.12. 18:30 Hl. Messe - Ehel. Theo u. Gertrud Jackels/Ehel. Josef u. Franziska Jennissen/Dieter Heyer/Annemie Backhaus - Josef u. Käthe Backhaus Sa 21.12. 4. Adventssonntag 17:30 Wortgottesfeier - Bußgottesdienst - f.d. Gemeinde/Peter und Margarete Breidt - Willi Schöll/1. JGD Heinz Waptis, Franz und Anna Waptis / SWA für Heinz-Walter Lambertz Kollekte ist für die Kirchenkasse Di 24.12. Heiligabend 16:30 Wortgottesfeier für Familien Mi 25.12. Weihnachten – Hochfest der Geburt des Herrn 11:00 Hl. Messe mit musik. Begleitung des Kirchenchores Klinkum f.d. Gemeinde / JGD Geschwister Katharina u. Maria Quasten (S)/JGD Ehel. Matthias Klein u. Helene geb. Hastenrath(S)/Theo Wolters Ehel. Heinrich u. Klara Buschen - Ehel. Peter und Maria Beeck/ Ehel. Maria u. Josef Hastenrath u. verstorb. Kinder/Paul Reuter/ Fam. Johann Dilsen - Ehel. Heinrich u. Hildegard Cohnen - Ehel. Heinrich u. Maria Jakobs - Ehel. Theo u. Elisabeth Mönikes/ Gottfried Breidt/Gertrud Kohnen - Paul Henkes/Ehel. Matthias u. Katharina Cohnen - Ehel. Josef u. Johanna Jansen/Ehel. Gertrud u. Aloys Buschen - Katharina Schrammen/Ehel. Margarete u. Josef Küppers u. verstorb. Kinder/Marianne Beckers/ Ehel. Anton u. Anna Wolter - Manfred Kremer/ Hermann-Josef Görtz u. Eltern/ Johanna Büschgens/Theo Hoffmann - Ehel. Hubertine und Josef Küppers/ JGD Reinhard Buschen(S)/ Ehel. Josef u. Elisabeth Buschen/ Ehel. Katharina u. Wilhelm Karduck/ Anna, Jakob u. Heinz Willms Die Kollekte ist für die Aktion ADVENIAT Do 26.12. Hl. Stephanus (2. Weihnachtstag) 11:00 Wortgottesfeier - für die Gemeinde / JGD für Dieter Heyer/ JGD Leonhard Küppers - Kollekte ist für die Kirchenkasse Sa 28.12. Fest der Hl. Familie 17:30 Wortgottesfeier - f.d. Gemeinde/Ehel. Lorenz u. Helene Jansen Kollekte ist für den Weltmissionstag der Kinder Di 31.12. Silvester 17:00 Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin in Wegberg

Brief

Zur Heiligen Familie Klinkum

Das Friedenslicht Familienmesse aus Betlehem zum Advent kommt AM HEILIGEN ABEND in der Klinkumer Kirche an und kann auch noch am 1. u. 2. Weihnachtstag mit nach Hause genommen werden. Wer möchte, kann eine Kerze oder Laterne von zu Hause mitbringen oder das Licht mit einer „Friedenslichtkerze“ (gegen kleinen Obulus) mitnehmen.

AM SAMSTAG, 14.12.2013 UM 17:30 UHR, mit dem

Jugendorchester des Musikvereins Klinkum. Die Klinkumer Erst-Kommunionkinder stellen sich vor. Im Anschluss: Weihnachtslieder, Glühwein und Kakao vor der Kirche.

Küster in Klinkum Vom Ortsausschuss Klinkum

Bei der Nachfolgeregelung der Küsterdienste in Klinkum gibt es eine neue Aufteilung. Die liturgischen Dienste zu den Gottesdiensten übernimmt Peter Vieten, Küster in Rath-Anhoven und Holtum und den Klinkumern als Organist bekannt. Den Sonntagsgottesdienst übernimmt Agnes Kluth. Weitere Aufgaben, wie Außenbereich Kirche: Matthias Große-Allermann. Wie Herr Vieten ist er Ansprechpartner für alle Anliegen rund um die Kirche, wie auch alle Mitglieder des Ortsausschusses Klinkum (OA-Klinkum@SanktMartinWegberg.de). Wir wünschen unserem neuen „KüsterTeam“ eine guten Start und eine gute Zusammenarbeit!

Heiligabend in Klinkum… Vom Familienmesskreis

…um 16.30 Uhr laden wir alle Familien ganz herzlich ein zu unserer Wortgottesfeier in die Klinkumer Kirche. Ein Tannenbaum wartet darauf, weihnachtlich geschmückt zu werden. Dazu bitten wir alle Kinder, etwas Selbstgebasteltes - z.B. einen Stern oder eine Kugel – mitzubringen, das wir dann vor der Feier an den Baum hängen. Die Kirche wird erst eine halbe Stunde vor Beginn, also um 16.00 Uhr, geöffnet. Die Opferkästchen der Kinder können am Heiligabend in der Kirche abgegeben werden. Wir freuen uns auf Sie.

Sternsinger in Klinkum… Vom Team „Sternsinger Klinkum“

Zur Heiligen Familie Klinkum

Anprobe der Kostüme Freitag, 03.01.2014, 16.30 Uhr im Pfarrheim. Von dort gehen die Sternsinger zum Aussendungsgottesdienst direkt in unsere Kirche. Anmeldezettel für die Sternsingeraktion liegen bei Metzgerei Kohlen und Strauchen und Bäckerei Mährle aus und werden mit den „Dorfnachrichten“ verteilt. Die ausgefüllten Zettel bitte am 3.01. mitbringen, sie können aber auch schon vorab abgegeben werden bei Petra Elbern, Alte Landstr. 223 oder Elvira Jans, Römerstr. 50

Endlich Ochs und Esel Vom Förderverein Klinkum

Nachdem wir lange darauf gewartet haben, werden in der Weihnachtskrippe in der Klinkumer Kirche endlich Ochs und Esel zu finden sein. Der „Zuwachs“ wurde vom Förderverein finanziert. Auch wurde u.a. ein neues Gewand in der Liturgiefarbe lila angeschafft, welches in der Messe am 30.11. erstmals zum Einsatz kommt. Herzliches Dankeschön allen Mitgliedern und Unterstützern des Fördervereins!

Patrozinium in Klinkum Samstag, 18.01.2014, 17.30 Uhr Hl. Messe, mit dem Kirchenchor

Die Krankenkommunion wird am Do 19.12.2013 gebracht. (Frau Quasten und Frau Cremers)

Pfarrbücherei Klinkum geöffnet: Di 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

…ziehen Samstag, 11.01.2014 ab 9 Uhr durch die Gemeinde (Klinkum, Bischofshütte, Petersholz). Klinkumer Kinder treffen sich zwecks Gruppeneinteilung, Üben der Lieder und zur

JVA-Weihnachtsgaben Vom 1. bis 3. Advent können die Gaben für die JVA in der Kirche abgegeben werden.


Pfarr

St. Maternus Merbeck

Adventskalendertürchen öffnen

St. Maternus Merbeck

Besonders die Kinder lieben es, im Advent jeden Tag ein Adventskalendertürchen zu öffnen, um die Wartezeit bis zum Heiligen Abend abzukürzen. DER ORTAUSSCHUSS PASTORAL WILL IN DIESEM JAHR AM 7. DEZEMBER ZUNÄCHST EINE TÜRE ÖFFNEN: DAS HAUPTPORTAL DER ST. MATERNUSKIRCHE.

Mit besinnlichen Texten, Geschichten, Gebeten und Musik wollen wir uns auf den 2. Adventssonntag einstimmen und den Abend mit Plätzchen, Glühwein und Punsch ausklingen lassen.

Cäcilienfest und Christkindlmesse

Sopranistin Andrea Hörkens am 1. Weihnachtstag in St. Maternus Merbeck Von Hans Joliet

Brief Kranken Kommunion

SeniorenAdventsfeier

Weihnachtsgaben JVA Heinsberg

wird gebracht FREITAG, 06.12. AB 10:00 UHR

AM SAMSTAG, DEM 14.12. UM 14:00 UHR IM PFARRHEIM

01. BIS 16.12.2013 im Pfarr-

Anmeldungen bitte im Pfarrbüro: Tel. 02434-4607

Anmelden bitte bis 11.12. büro zu den bekannten Uschi Herx, Tel. 3175 oder Öffnungszeiten abgegeben Ingried Michiels, Tel. 7196 werden.

So 01.12.

Do Fr

Sa Fr Sa So

Pfarrbücherei geschlossen vom 23.12. bis einschl. 11.01.2014

Am Sonntag, dem 1. Dezember 2013, um 9.30 Uhr feiert der Kirchenchor Merbeck mit einer Festmesse in St. Maternus sein diesjähriges Cäcilienfest. Der Chor singt die „Missa Brevis“ von Jacob de Haan. Ulrich Kebeck spielt die Orgel. Karl Hütz hat die Leitung. Fünf Jubilare, die alle 50 Jahre Mitglied sind, werden geehrt: Helga Coenen, Maria Küppers, Reinhold Küppers, Christel Paulus und Hilde Scheerers. In der Festmesse um 9.30 Uhr am 1. Weihnachtstag in St. Maternus Merbeck singt der Kirchenchor die berühmte „Christkindlmesse“, die Pastoralmesse in C-Dur von Ignaz Reimann. Die Sopran-Soli der Festmesse und der Weihnachtslieder singt die bekannte Sängerin Andrea Hörkens aus Mönchengladbach. Ein Ensemble des Kammerorchesters „pro musica sacra“, Mönchengladbach begleitet die Aufführung. Ulrich Kebeck spielt die Orgel. Karl Hütz hat die Leitung. Im Anschluss wird um eine Spende für die musikalische Gestaltung gebeten.

Ab dem 12.01.2014 sind wir wieder da. Wir wünschen allen unseren Lesern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr 2014. Ihr Bücherei-Team

Do Fr

Sa Di

Die Gemeinde gratuliert ganz herzlich zum Geburtstag! Hans Vollenbroich *01.12.1936 Peter Schmitz *02.12.1938 Willibald Müller *04.12.1935 Heinz Küppers *04.12.1938 Lore Kirchhoff *07.12.1926 Manfred Zeler *08.12.1930 Helene Lehnen *12.12.1926 Helma Rüter *12.12.1931 Katharina Wintraken *12.12.1937 Josefine Jans *17.12.1935 Ernst Blaankaert *19.12.1930 Gerhard Schülke *19.12.1930 Marianne Kohnen *20.12.1936 Erna Clingen *28.12.1934 Christa Jaeger *30.12.1938 Ihnen und allen, die ein neues Lebensjahr beginnen, wünschen wir alles Gute und Gottes Segen.

können in der Zeit vom

GOTTESDIENSTE ST. MATERNUS MERBECK

Neue Ortsausschüsse neue Kommunionkinder neue Messdiener In der Hl. Messe am 3. Advent, 15.12. um 9.30 Uhr werden die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen öffentlich genannt, die sich in den Ortsausschüssen Pastoral und Verwaltung der Gemeinde St. Maternus engagieren. Die Kommunionkinder, die in St. Maternus am 11. Mai 2014 ihr Kommunionfest feiern, stellen sich vor. Und die neuen Messdiener und Messdienerinner Chelsea Vaßen, Jan Eickels, Charlotta Küppers, Theresa Baltes und Manuel Dohmen aus Rickelrath werden eingeführt.

Dezember 2013 · Seite 16

Mi

Sa

Di Mi

1. Adventssonntag 09:30 Hl. Messe - Cäcilienfest - musik. Gestaltung d. Kirchenchores Merbeck - f.d. Gemeinde/Ehel. Sibylla u. Wilhelm Jans/Fam: Michiels-Stuffers(S)/ Ehel. Leonhard u. Josefine Jakobs/ f. lebenden u. verst. Mitglieder des Kirchenchores Cäcilia Merbeck/Angelika Küppers/ JGD Johanna Oberzier/Peter Joseph Breidt best. v.d. Nachbarschaft/ Hans Gehlen/ JGD Maria Geerkens geb. Joeris Kollekte ist für die Restaurierung des Hauptaltares 05.12. 12:20 Schulgottesdienst 06.12. 18:30 Hl. Messe - Leo Stypertz (S)/JGD Elly Clingen – Josef Clingen/ Ehel. Heinrich u. Kornelia Lehnen/Ehel. Johann u. Katharina Schmitz/ JGD Johann Langerbeins – Maria Langerbeins – Ehel. Emilie u. Heinrich Wolfs/Ehel. Heinrich u. Christina Gehlen/ Leb. u. Verstorb. der Fam. Brachter/ Leb. u. Verstorb. der Fam. Paulsen-Stapper/ Ehel. Helene u. Franz Matania/Ehel. Agnes u. Willi Stypertz/ Kurt Riemer best. v.d. Matthias-Bruderschaft 07.12. 2. Adventssonntag 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde 13.12. 18:30 Wortgottesfeier 14.12. 17:30 Wortgottesfeier f.d. Gemeinde/ Willi Wolfs, Verstorb. der Fam. WolfsClever-Pellenz/Verstorb. der Fam. Huget-Gehlen-Weyers 15.12. 3. Adventssonntag (Gaudete) 09:30 Hl. Messe mit Vorstellung der Kommunionkinder, der neuen Messdiener u. Vorstellung d. Ortsausschussmitglieder - f.d. Gemeinde/ Maria Lehnen Gertrud Lehnen/ Elisabeth Bonsels best. v.d. Nachbarschaft/ JGD Peter Zielinski/ JGD Marianne Gerads u. verstorb. Angeh./ JGD Josef Heinrichs 19.12.08.00 Schulgottesdienst 20.12. 18:30 Hl. Messe - Verstorb. der Fam. Hermanns (S)/ Christine Bongartz best. v.d. Nachbarschaft/Peter Joseph Breidt best. v.d. Nachbarschaft/ Leb. u. Verstorb. der Fam. Paulsen-Stapper/JGD Alfons Louven/ Meinhard Kaumanns – Gertrud Pitz 21.12. 4. Adventssonntag 17:30 Wortgottesfeier – Bußgottesdienst 24.12. Heiligabend 14:30 Kindergottesdienst mit Krippenspiel 17:00 Wortgottesfeier - für die Gemeinde Die Kollekte ist für die Aktion ADVENIAT 25.12 Weihnachten – Hochfest der Geburt des Herrn 09.30 Hl. Messe mit Kirchenchor, Solistin u. Orchester - JGD Ehel. Martin u. Gertrud Peters/ Ehel. Hermann u. Katharina Franke/ Leb. u. Verstorb. der Fam. Keuter-Rütten u. Henny Bonsels/ Ehel. Josef u. Maria Lütters(S)/ Ehel. Wilhelm u. Josefine Clingen/ Leb. u. Verstorb. der Fam. CoenenBonsels/Theo Scheerers - Ehel. Jakob u. Katharina Gehlen/Hans Gehlen/ Anna Maria Müller/ Ehel. Hubert u. Anni Lütters/ Ehel. Josef u. Irmgard van de Flierdt Adveniat-Kollekte 28.12. Fest der Heiligen Familie 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde/Angelika Küppers geb. Heinen/ JGD Elisabeth Lowis - Michael Lowis Kollekte ist für den Weltmissionstag der Kinder 31.12. Silvester 17:00 Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin in Wegberg 01.01. Neujahr 17:00 Wortgottesfeier


Seite 17 · Dezember 2013

Pfarr

GOTTESDIENSTE ST. ROCHUS RATH-ANHOVEN So 01.12.

1. Adventssonntag 09:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde/ Hubert Wilms Mo 02.12 09:00 Hl. Messe der Frauengemeinschaft anschl. Adventsfrühstück im Jugendheim So 08.12. 09:30 Hl. Messe für die Gemeinde/ Siegwart u. Maria Pregler/ Werner u. Margareta Thies/ Willi Gellißen, Ursula Krasnoborski, Edeltraut Rogall, Hildegard Schlempke u. die Verst. der Fam./ Ingeborg Kaminski seitens der Nachbarsch. Am Speicher/ Hermann Lennartz seitens der Nachbarsch./ Odilia Brunen u. Walter Oellers/ Ernst u. Katharina Brückner/ Franz u. Anna Rother/ JGD Hans Henßen/ Wilhelm u. Katharina Henßen/ Ehel. Anni u. Josef Hortmanns Kollekte für die St. Rochus-Kirche Mo 09.12. 18:30 Hl. Messe in Isengraben Do 12.12. 18:30 Hl. Messe für Pater Reiner van Kempen u. Fam. Funke-Winkelsett/ Henny Zschenderlein/Josef Reiners, Eltern u. Schwiegereltern / Thea u. Elli Wolter/JGD Josef Storms/Toni u. Helmut Storms/ Josefine Oellers (S)/Verst. der Fam. Hermann von Ophoven (S) Sa 14.12. 16:00 Taufe Sophie Duis So 15.12. 3. Adventssonntag 09:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde/ JGD Johann Brunen/ Paul Gellissen u. verst. Angehörige Mi 18.12. 08:00 Schulgottesdienst Der kleine Stern mit Pfr. Wild So 22.12. 4. Adventssonntag 09:30 Hl. Messe f.d. Gemeinde/ JGD Hubert Amels/ JGD Hubert Hoeren/ Verst.d. Fam. Jansen u. Lemmen/ Johann u. Gertrud Thomas/ Ehel. Josef u. Friedel Wilms u. Rolf Wilms/ Günter u. Michael Dries u. Verst. d. Fam. Dries-Otten/ Heinz Jansen, Fam. Leo Jansen u. Fam. Paul Jasper/ JGD Mia u. Maria Beckers u. Verst. d. Fam. Beckers/ Ehel. Josef u. Maria Zöhren Di 24.12. 16:30 Krippenspiel mit Kommunionfeier Mi 25.12. 11:00 Hl. Messe f.d. Gemeinde/ Fam. Schlicht, Toberer u. Günzel/ Verst. d. Fam. Wyen-Engels-Kleigrewe-Diart/ Wilhelm u. Anna Dattenberg/ Hubert u. Christine Pisters u. Sohn Heinz/ Peter u. Gertrud Koch, Mathias u. Maria Lemmens u. Anna Wirtz/ Hans u. Inge Kaminski/ Hubertine u. Matthias Rolefs u. Anna Jansen/ Leb. u. Verst. d. Fam. Mathias Bertrams/ Lambert Essers, Josef, Toni u. Helmut Storms/ Heinrich Junker, Hedwig Bertrams, Fritz Römer, Familie Brzakala, Elisabeth Vroomen, Heinz Lintzen, Peter u. Leni Gansweidt, Justin Schmitter, Erni Scheidt, Ludwig Dahmen u. Helmut Storms/ Leb. u. Verst. Fam. Hamacher-Loogen Kollekte für die Aktion ADVENIAT So 29.12. 09:30 Hl. Messe für die Gemeinde/ Theo u. Sibylla Kohlen Sylvester Di 31.12. 17:00 Jahresabschlussmesse in Wegberg mit dem Musikv. Rath-Anhoven Mi 01.01. Neujahr 17:00 Wortgottesfeier

Jahresabschluss mit Musikverein

Vom Musikverein 1875 Rath-Anhoven

Den Jahresabschluss der Pfarrei gestaltet der Musikverein Rath-Anhoven. 1875 gegründet war die Gruppe eine Musikabteilung des damaligen St. Josefvereins. Vor dem 1. Weltkrieg bestand der Verein aus 18 Mitgliedern.

Danach fanden sich noch neun zusammen. Bei Prozessionen, Erstkommunion, Fronleichnam, Vogelschuß, Kirmes, Martinszügen, beim nächtlichen Weihnachtsrundgang, TheaterVeranstaltungen, Dorf- und Vereinsfeiern spielte die Kapelle.

Brief

St. Rochus Rath-Anhoven

Denken Sie an die Pfarrbriefboten Die bringen Ihnen das ganze Jahr die Pfarrbriefe ins Haus. Sie werden den nächsten Pfarrbrief bei Ihnen persönlich abgeben und ein frohes Weihnachtsfest wünschen.

GOTTESDIENSTE BUCHHOLZ So 01.12. 08:00 14:00 Di 10.12. 18:30 So 15.12. 08:00 Do 26.12. 09:30

Wortgottesfeier Adventsfeier, Seniorenkaffee Hl. Messe achtsfeierAn beiden Weihn Wortgottesfeier tagen ist die Kapelle in .00 Uhr bis Hl. Messe Buchholz von 14

St. Rochus Rath-Anhoven

et. 16.00 Uhr geöffn

Neuer Jugendtreff Jugendtreff Rath-Anhoven immer am 1. Mittwoch des Monats im Pfarrheim Rath-Anhoven

Den Grundstein für den neuen Jugendtreff Rath-Anhoven haben mit einer Gruppe von 15 Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren Klaudia Rath (Ortsausschuss Pastoral), Gabi Hartfeld, Marion Pelz und Sigrid Beines gelegt. Diese Gruppe hatte in der Sommerfreizeit in der Ettelscheit die Leitung übernommen. Neben lockerem Beisammensein wird der Jugendtreff als Vorbereitung auf die JugendleiterKarte gesehen. Mitarbeiter des Jugendbüros werden über Gruppen-Leiten, Spiele-Vorstellen, religiöse Elemente in der Jugendarbeit, Konflikte in der Gruppe, Missbrauchsprophylaxe mit den Jugendlichen dis-

Durch die Streichmusik kam neue Entwicklung in den Musikverein. Man spielte Blas- und Streichmusik. Tenorhornisten und Trompeter tauschten ihre Instrumente gegen Geigen und Querflöte aus. Mit viel Liebe und Geduld setzten sich Josef Engels, Josef Merkens und Wilhelm van Cann nach dem 2. Weltkrieg für den Neuaufbau ein. Im Laufe der Zeit hat sich daraus ein moderner Musikverein mit ca. 35 aktiven Mitgliedern entwickt. Der musikalische Schwerpunkt liegt im Bereich der volkstümlichen Blasmusik. Auch viele andere Musikrichtungen sind im Repertoire. Sie werden bei den verschiedenen Anlässen aufgeführt.

kutieren und kreativ arbeiten. Neue Aktionen der pfarrlichen Jugendarbeit, die Klaudia Rath verantwortet, wie Ferienspiele, Übernachtungen, werden im Jugendtreff vorbereitet. Nächster Treff: Mittwoch, 04.12.2013, 18.30 Uhr. Thema: Wie erzähle ich eine Geschichte vor Kindern wie z.B. die Nikolausgeschichte? Mit kleiner Nikolausfeier und Spielen. Infos: Klaudia Rath 02434/4593.

Sternsinger-Treffen Mittwoch, 18.12.2013, 17.00 Uhr Jugendheim Rath-Anhoven „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!“ – das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2014. Unzählige Kinder weltweit leben als Flüchtlinge in Lagern und müssen sich in der Fremde zurechtfinden. Reporter Willi Weitzel besucht ein Flüchtlingslager im afrikanischen Malawi. Das erzählt er in seinem Film, den sich die Kinder in Rath-Anhoven ansehen werden. Dazu gibt es Spiele, Essen und Trinken. Auch Erwachsene, die am Sonntag, dem 12.01.2014 die beim Gang der Sternsinger mitgehen möchten, sind willkommen!

JVA-Weihnachtsgaben Vom 1. bis 18. Dezember können die Gaben für die JVA im Pfarrbüro abgegeben werden.


Pfarr

St. Mariä Himmelfahrt Rickelrath

Neuer Messdiener

Hauskommunion wird gebracht

Manuel Dohmen wird als neuer Messdiener für St. Mariä Himmelfahrt in Rickelrath in der Heiligen Messe am 3. ADVENTS-

Den Älteren und Kranken wird auf Wunsch und nach vorheriger Absprache die Hl. Kommunion gebracht.

SONNTAG 15. DEZEMBER UM 9.30 UHR in St. Maternus

ANMELDUNGEN SIND IM PFARRBÜRO KLINKUM ODER MERBECK MÖGLICH

Brief

GOTTESDIENSTE ST. MARIÄ HIMMELFAHRT RICKELRATH Sa 07.12.

Sa

Merbeck eingeführt. St. Mariä Himmelfahrt Rickelrath

Impressum Pfarrbrief St. Martin Nummer 5, Dezember 2013 Erscheinungsweise monatlich Auflage 6.000 Exemplare Verbreitungsgebiet Wegberg Herausgeber Kath. Kirchengemeinde St. Martin Wegberg · Rathausplatz 4 41844 Wegberg · Tel 0 24 34-80 020 info@SanktMartinWegberg.de www.SanktMartinWegberg.de Koordination Karin Hendricks · St. Maternus Str. 3 41844 Wegberg · Tel 0 24 34-46 07 pfarrbrief@SanktMartinWegberg.de Fotos Pfarrarchiv, artkonzeptkörner, u.v.a. Konzept, Gestaltung, Druck: artkonzeptkörner Agentur für kreative Kommunikation Tel 0 24 34-92 62 07 In Tetelrath 93 · 41844 Wegberg info@artkonzeptkoerner.de www.artkonzeptkoerner.de Copyright für alle Beiträge: Pfarrei St. Martin Wegberg. Für unverlangt eingereichte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet und Vervielfältigung auf elektronische Datenträger nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers. Wir bedanken uns für alle Ihre Beiträge, wir behalten uns vor, Artikel zu kürzen. Spendenkonten Kath. Pfarrei St. Martin Wegberg Volksbank Erkelenz e.G. Konto 7 120 011 019 BLZ 312 612 82 Kreissparkasse Heinsberg Konto 4 001 293 BLZ 312 512 20

Mi

Sarah, Abraham und Gott

3.Kigo. Sonntag, 01.12.2013, 11 Uhr, Kirche St. Peter und Paul, Wegberg „Das ganze Land, das du siehst, will ich dir geben. Ich mache deine Nachkommen so zahlreich wie den Staub auf der Erde.“ Doch es gab Krieg. Abrahams Vetter Lot, der sich erst kurz zuvor von ihnen getrennt hatte, war gefangen. Da befreite Abraham seinen Neffen. Melchisedek, ein großer Priester, segnete Abraham für seinen Mut. Auch das ist ein aktuelles Thema. Sich einsetzen für andere. Den Mund aufmachen. Hingucken. Positionieren. Und Dank annehmen. Ein uraltes Ritual. Heute wichtiger denn je. 4. Kigo. Sonntag, 15.12.2013, 9.30 Uhr. Kirche St. Vincentius, Beeck „So zahlreich wie die Sterne, so zahlreich werden deine Nachkommen sein.“ Aber Sarah wurde nicht schwanger. Da schickte sie ihre Magd Hagar zu Abraham. Diese wurde bald schwanger. Doch plötzlich hielt die Eifersucht Einzug in Sarahs Herzen… Wenn heute ein Paar keine Kinder bekommen kann, kann es zu Angst, Trauer und Streit kommen, wie damals. Doch auch in bitterster Not findet Gott die Menschen. Diese Zusage, die Gott Hagar gegeben hat, trifft auch heute noch zu. Nach dem Gottesdienst lädt das Koki-Team zum gemeinsamen Essen und Trinken und Erzählen ein.

Dezember 2013 · Seite 18

Sa Di Mi

2. Adventssonntag 19:00 Hl. Messe für die Gemeinde - Fam. Peter Anton Rütgens und Wilhelmine geb. Michiels(S)/ Dr. Willi Hartmanns - Dr. Annemarie Hartmanns/ JGD für Agnes Lehnen geb. Reiners Kollekte ist für die Rickelrather Kirche 21.12. 4. Adventssonntag 19:00 Hl. Messe - Bußgottesdienst für die Gemeinde Maria Frentzen (S) / Josef und Agnes Hensen u. Tochter Kornelia Rudolf und Gertrud Hintsches 24.12. Heiligabend 17:00 Christmette Die Kollekte ist für die Aktion ADVENIAT 28.12. Fest der Heiligen Familie 19:00 Hl. Messe für die Gemeinde 31.12. Silvester 17:00 Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin in Wegberg 01.01. Neujahr 09:30 Hl. Messe für die Gemeinde

Weihnachtsgaben JVA Heinsberg

Messintentionen abgeben

Die Weihnachtsgaben für jugendliche Strafgefangene in der JVA Heinsbergkönnen in der Zeit vom 1. bis 3. Advent vor und nach den Gottesdiensten in der Kirche abgegeben werden.

Vor den Gottesdiensten können Sie Messintentionen in der Sakristei bei Frau Kluth abgeben oder im Pfarrbüro Klinkum oder Merbeck zu den bekannten Öffnungszeiten.

Haarstudio Hanraths arbeitet für die Kinderkrebshilfe Ophoven Wir bedanken uns bei allen ganz herzlich, die zum Gelingen der Kinderkrebshilfe-Aktion am 9. November 2013 beigetragen und uns unterstützt haben. Der Kinderkrebshilfe in Ophoven wurde ein Erlös von 2.597,70 € überreicht. Ihr Team vom Haarstudio Hanraths sagt D A N K E


Pfarr

Seite 19 · Dezember 2013

Gottesdienste GOTTESDIENSTEZur HEILIG Heiligen GEISTFamilie TÜSCHENBROICH Klinkum Sa 07.12.

Mi Sa Sa

Di Do

Sa

Di

2. Adventssonntag 19:00 Hl. Messe für die Gemeinde SWA Helene Huhle / Barbara Quacken (S) / Gertrud u. Josef Clever Maria u. Caspar Breiden / Jakob Pollmanns u. Söhne Toni u. Norbert/ Gertrud u. Konrad Eßer - Heinz Eßer - Margreth Knoors / Ehel. Wilhelm u. Katharina Clever Kollekte ist für die Tüschenbroicher Kirche 11.12. 18:30 Hl. Messe - Leb. u. Verstorb. der St. Matthias-Bruderschaft / Leb. u. Verstorb. der Fam. Wimmers-van Cann 14.12. 3. Adventssonntag (Gaudete) 19:00 Wortgottesfeier 21.12. 4. Adventssonntag 19:00 Hl. Messe - Bußgottesdienst für die Gemeinde Hans Jansen / Wilhelm Jansen / Leb. u. Verstorb. der St. MatthiasBruderschaft / Leb. u. Verstorb. der Fam. Kaszubowski - Jacobs Schöpgens - Linke - Kudelka 24.12. Heiligabend 19:00 Christmette Die Kollekte ist für die Aktion ADVENIAT 26.12. Hl. Stephanus (2. Weihnachtstag) 09:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde - Johann Müchen u. Tochter Reinhilde - Leonhard u. Anna Tholen u. verstorb. Kinder / Leb. u. Verstorb. der Fam. Maßen - Bünger u. Rodríguez - Christel Kraski Fritz Paeplow - Karl-Heinz Blöhm - in besonderer Meinung zur Muttergottes 28.12. Fest der Heiligen Familie 19:00 Hl. Messe für die Gemeinde - Werner Hoffmann u. Sohn Willi / Willi Kremer / Verstorb. der Fam. Brunen u. von Cöllen / JGD für Hubertine u. Heinrich Schmitz 31.12. Silvester 17:00 Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin in Wegberg

Rosenkranzgebet: donnerstags und freitags 18.30 Uhr Andacht: mittwochs 18.30 Uhr im Wechsel mit Hl. Messe

Der Wind brauste um die alten Steine des Schlosses Tüschenbroich, als sich am Sonntagnachmittag über 400 Menschen zur Hubertusmesse versammelten.

Hubertusmesse am Schloss Feierlich begrüßten die Jagdhornbläser des Hegeringes Wegberg die Erschienenen. Jürgen Tiskens, Hegeringleiter, stellte sich die Frage, warum er sich das Jagen antue und erzählte er von einem Ansitz, den er beenden musste, da die Mücken und Bremsen ihn wortwörtlich vom Hochsitz hatten fliehen lassen. Am Ende konnte er sich seine eingangs gestellte Frage selbst beantworten: die Natur ziehe ihn an an wie sein Blut die Mücken.

Pfarrer Tran zelebrierte die Heilige Messe. Er verflocht den Hochsitz im Wald mit dem Baum, auf dem Zachäus saß, um Jesus besser sehen zu können. Trotz Kälte lauschten alle den Klängen der Jagdhörner, deren Schall über den See zog, sich an der „Motte“ brach, um wieder zurück zu hallen. Nach der Heiligen Messe leerte sich der Schlossgarten nur langsam. Stockbrot, Glühwein und Punsch wärmten die kalt gewordenen Hände.

Brief

Heilig Geist Tüschenbroich

Hauskommunion Seniorentreff in

wird Älteren und Kranken Tüschenbroich auf Wunsch und nach vor- Die Senioren haben beheriger Absprache gebracht schlossen, sich jeden zweiten Dienstag im Monat um Weihnachtsga15:00 Uhr im Pfarrheim ben für die JVA Tüschenbroich zu treffen. können in der Zeit vom 1. NÄCHSTER TERMIN IST DER bis 3. Advent vor und nach 10. DEZEMBER 2013. Neue den Gottesdiensten in der Teilnehmer sind erwünscht Kirche abgegeben werden und herzlich willkommen.

Feier im Advent Vom Ortsausschuss Tüschenbroich

Samstag, 7.12. ab 15:00 Uhr in der Schießsporthalle Tüschenbroich. Wir möchten mit Ihnen einen fröhlichen und gemütlichen Nachmittag in der Adventszeit verbringen und auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen.

Heilig Geist Tüschenbroich

Sie dürfen sich auf besinnliche Texte, lustige Theaterstücke von Groß und Klein, weihnachtliche Musik sowie Kaffee und Kuchen freuen. Eintrittskarten können noch am Tag selber an der Kasse erworben werden. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen. Wer einen Kuchen spenden möchte: Adele Theißen Tel: 02434/988522. Vielen Dank!


St. Peter und Paul Wegberg

Pfarr

Brief

Antonius-Altar: Themengottesdienst Der Advent mit seinen stillen Stunden lässt sich nicht immer mit den Texten der Sonntagslesungen in Einklang bringen. Die Ruhe braucht den Sturm. So ist auch die Vorbereitung auf Weihnachten nicht allein in der Ruhe zu finden. Hinzu kommt die Auseinandersetzung mit dem, der da kommen soll. Wenn am Antonius-Altar die äußere Ruhe eingekehrt ist, kann der innere Sturm beginnen.

GOTTESDIENSTE ST. PETER UND PAUL WEGBERG So. 01.12.

SONNTAG, 08.12., 19 UHR, KIRCHE ST. PETER UND PAUL.

St. Peter und Paul Wegberg

Anschließend sind alle zu Glühwein und Tee eingeladen Mi.

Aufnahme der neuen Ministranten in Wegberg Vom Betreuerteam der Messdiener Wegberg/Uevekoven

Am Sonntag, den 15.12.2013, in der heiligen Messe um 11:00 Uhr werden die neuen Ministranten in die Messdienergemeinschaft St. Peter und Paul Wegberg und St. Babara Uevekoven der Pfarrei St. Martin aufgenommen. Die feierliche Messe wird vom Betreuerteam der Messdiener vorbereitet und gestaltet.

Wir feiern Kinder-Kirche Vom Arbeitskreis Liturgie der Gemeinde St. Peter & Paul

Während die „Großen“ Hl. Messe in der Pfarrkirche St. Peter & Paul feiern laden wir die Kindergarten- und Grundschulkinder herzlich ein ins ehem. Kloster zur „Kinder-Kirche“: Im Rahmen der Messe findet für die Kinder im Alter von ca. 4 - 11 Jahren eine eigene Liturgie im Refektorium des Klosters statt, bei der das Tagesevangelium gemeinsam erarbeitet wird. Wir reden über den Inhalt, singen und malen ein Bild passend zum Thema. Manchmal gibt es auch Überraschungen in Form von Bastelarbeiten etc. Den Kindern gefällt an der Kinderkirche besonders: - dass alle zusammen sitzen - dass wir malen, singen und Geschichten von Jesus hören

- die Ruhe zu genießen - der Zusammenhalt in der Gruppe - weil wir mit und über Gott sprechen und gemeinsam beten. Wir freuen uns auf alle Kinder, die gerne mit uns Kinderkirche feiern und laden Euch herzlich ein! Sonntags 11:00 Uhr. Am 08., 22. und 26. Dezember und 19. und 26. Januar. Euer Kinderkirchen Team

Do. Fr. Sa. So.

Einführungsmesse Ortsausschüsse von Simone Schmitz, Ortsausschuss

Am 08.09. feierten wir, neben der Diamantenen Hochzeit der Eheleute Mikosch, die Einführungsmesse des neuen Ortsausschusses Verwaltung und Pastoral der Gemeinde St. Peter & Paul. Die Messe wurde von dem Klinkumer Musikverein begleitet - nochmals unseren herzlichen Dank -, was aus Sicht der Ortsausschüsse dem Ganzen einen sehr festlichen Rahmen verlieh. Die Mitglieder der Ortsausschüsse stellten sich mit Ihren Schwerpunkten persönlich der Gemeinde vor und brachten zum Ausdruck, dass Anregungen, Unterstützung und Hilfe aus der Gemeinde zu jeder Zeit herzlich willkommen sind. Im Anschluß an die Messe lud der Vorstand des Ortsausschusses Pastoral die Mitglieder der beiden Ortsausschüsse nebst Familien zum gemütlichen Beisammensein ins Refektorium des Klosters ein. So fand der Vormittag einen gemütlichen Ausklang.

Dezember 2013 · Seite 20

Mi. Fr. So.

Di. Mi. Fr.

Sa. So.

1. Adventssonntag 11:00 Hl. Messe - Kindergottesdienst - Verst. Fam. Sieberichs-Onkelbach/ Karl und Helene Paesens/ Familie Engels 19:00 Hl. Messe - 1. JGD Paul Hayen/ 1. JGD Heinz Clever/ JGD Anna Sassen/ JGD Christa Görtz/ Toni Görtz/ Johann Sassen/ Roswitha Steigels/ Willy Stevens/ Willi Klingen/ Ehel. Jakob und Johanna Wolters/ Karl Heinz Botz/ für die Gemeinde 09:30 Wortgottesfeier im Krankenhaus - Ehel. Peter u. Maria Buschen u. Tochter Resi Klingen/ Martha Czwiklinski/ Lambert Müller Kollekte für die Wegberger Kirche 04.12. 06:30 Rorate-Messe 17:30 Rosenkranzgebet im Krankenhaus 05.12. 08:00 Schulgottesdienst der Realschule 06.12. 09:00 Hl. Messe Herz-Jesu-Freitag - Heinrich Lammers/ Josef Fücker/ Josef Jansen/ Hermann u. Anna Clever/ Günter Bücker/ Hannelore Horras *Thönnißen/ Karl Heinz Botz/ Ehel. Peter Kauven/ Ehel. Willi Ludwigs 07.12 16:00 Taufe Jannis Hendrix/ Miguel Lauterwasser/ Tiana Michelle Müller-Bartolli 08.12. 2. Adventssonntag 11:00 Hl. Messe mit Kinderkirche - SWA Jakob Boers/ 1. JGD Franz Weide/ JG Claus Küppers/ Ludwig Küppers/ Ehel. Helene u. Hermann Weyers/ Ehel. Willy u. Barbara Gerichhausen (S)/ Adele Ramachers/ Marga Kaltenegger/ Heinz Meyers/ Heinz Jansen, Markusstraße/ Leb. u. Verst. Fam. Boscheinen-Haken-Kohlen-Schürmann/ Leb. u. Verst. Fam. Fell-Heinen/ Verst. d. Fam. Michel-Baltes-Backhaus / Leb. u. Verst. Fam. RanderathBeyen-Stever/ Peter Gaspers 19:00 Themengottesdienst - Erwin Mirbach/ Willy Stevens/ Willi Klingen/ für die Gemeinde 09:00 Wortgottesfeier in Uevekoven - Edmund Spychala/ Leb. u. Verst. d. Fam. Wilhelm Langerbeins u. Karl Heinz Porten 09:30 Hl. Messe im Krankenhaus - Josef Heinrichs 12:00 Stille Anbetung im Krankenhaus Kollekte für die Wegberger Kirche 11.12. 06:30 Rorate-Messe 17:30 Rosenkranzgebet im Krankenhaus 13.12. 09:00 Hl. Messe - Paul Hayen/ Manfred Wallrafen/ Karl Heinz Botz/ Hannelore Horras *Thönnißen 15.12. 3. Adventssonntag 11:00 Hl. Messe mit Aufnahme der neuen Messdiener - Verst. d. Fam. Engels/ Johanna Hoenen u. Sohn Heribert/ Leb. u. Verst. Fam. Peter Gilleßen/ Fam. Feger-Caspers-Pflipsen/ Ehel. Elisabeth u. Matthias Maydt/ Ehel. Katharina u. Josef Weyers/ Willi Michiels 19:00 Hl. Messe mit Verteilung des Friedenslichtes - SWA Silvia Rosa Amend *Negwer/ Heinz Tomper/ Heinz Jakob Brocker/ Leo Kohlen/ Verst. d. Fam. Hastenrath-Graffunder/ Willy Stevens/ Willi Klingen/ f.d. Gemeinde 09.30 Wortgottesfeier im Krankenhaus - JG Hubert Basten/ Ehel. Jakob Sommer/ Fam. Gerhard Quasten Kollekte für die Wegberger Kirche 17.12. 08:00 Ökum. Schulgottesdienst des Gymnasiums 11:45 Schulgottesdienst der Grundschule 18.12. 06:30 Rorate-Messe 11:45 Schulgottesdienst der Grundschule 17:30 Rosenkranzgebet im Krankenhaus 20.12. 09:00 Hl. Messe - Verst. der Fam. Lammers - Paulsen/ Josef Fücker/ Günther Gather/ Grete Reuter/ Ewald Sassen/ Ehel. Johann Theißen/ Josefa Montforts und verst. Kinder/ Hannelore Horras *Thönnißen 11:30 Adventgottesdienst des Familienzentrums „Hand in Hand“ 21.12. 10:00 – 12:00 Gelegenheit zur Beichte 22.12. 4. Adventssonntag 11:00 Hl. Messe als Bußgottesdienst mit Kinderkirche - Heinrich Küppers/ Johann u. Magdalene Brocker u. Sohn Heinz/ Norbert Haken/ Ehel. Gerhard u. Elisabeth Schommertz/ Verst. d. Fam. Jansen-WoltersClemens/ Paul Jackels/ Leb. u. Verst. d. Fam. Künkels-Stamms/


Seite 21 · Dezember 2013

Pfarr

GOTTESDIENSTE ST. PETER UND PAUL WEGBERG

19:00 09:30 Di. 24.12. 14:30 15:00 16:00 22:00 Mi. 25.12. 09:30

Do. 26.12. 11:00

Fr. 27.12. 09:00 So. 29.12. 11:00 19:00 09:30 Di. 31.12. 15:00 17:00

Mi. 01.01. 19:00

Ehel. Hedwig u. Winand Münch/ Ehel. Heinz u. Gertrud Zohren/ Ehel. Elisabeth u. Matthias Maydt/ Ehel. Katharina u. Josef Weyers/ Karl Heinz Botz/ Ehel. Gehlen-Bienen/ Maik Hollenbach/ Magdalene Hähner/ Verst. d. Fam. Warmers-Lennartz-Heldens Hl. Messe als Bußgottesdienst - Ehel. Heinrich Heinrichs u. verst. Kinder(S)/ Willy Stevens/ Willi Klingen/ Maria u. Friedrich Straube/ f.d. Gemeinde Wortgottesfeier als Bußgottesdienst im Krankenhaus Kollekte für die Wegberger Kirche Heiligabend Krabbelgottesdienst Christmette im Krankenhaus - Leb. u. Verst. der Fam. von Dahlen-Claßen/ Leb. u. Verst. der. Fam. Pfeiffer-Cerulla/ Leb. u. Verst. d. Fam. Wirtz-Heinrichs/ Maria Clever Krippenfeier mit anschließender Kommunionfeier Christmette unter Mitwirkung der Männer des Kirchenchores Weihnachten – Hochfest der Geburt des Herrn Hl. Messe in Uevekoven - Ehel. Helene u. Josef Aretz / in bes. Meinung/ Günter Langerbeins/ Hubert Wilms/ Ehel. Hans Franken u. Enkelin/ in bes. Meinung/ Ehel. Heinrich u. Käthe Jans/ Fam. Bruno Swidurski/ Leb. u. Verst. Fam. Haken-Gellißen/ Lotte u. Franz Schmitz/ Leb. u. Verst. Fam. Josef Beyen/ Marliese Schreinemacher/ Ehel. Anton Wilms/ Ehel. Heinrich Görtz/ Ehel. Wilhelm Vell/ Ehel. Peter Scheeres/ Frank Scheeres/ Ehel. Heinrich u. Katharina Goertz *Mevihsen/ Matthias Jansen/ Christel und Heinz Hendrix Die Kollekte ist für die Aktion ADVENIAT 2. Weihnachtstag Fest des Hl. Stephanus Hl. Messe unter Mitwirkung des Kirchenchores mit Kinderkirche Harald Clever u. Großeltern/ Anna u. Jakob Gerards/ Fam. Friedrich Giesers/ Paul Bruns/ Hans u. Anneliese Körfer/ Verst. d. Fam. RottmannJakobs-Reepen/ Ehel. Fritz u. Maria Engels/ Günter Bücker/ Ehel. Paul u. Käthe Cöllen/ Ehel. Hans u. Christine Paulzen/ Ehel. Johann u. Christine Brockers/ Joseph Kamps/ Ehel. Heinrich u. Gertrud Stroms u. Sohn Hermann/ Ehel. Wilhelm u. Christine Kamps/ Willy Stevens/ Willi Klingen/ Ehel. Jakob u. Katharina Klingen/ Ehel. Peter u. Mathilde Stevens/ Fred Großmann/ Helene Gies/ Günther Warmers/ Johann u. Maria Tiskens/ Julius u. Gertrud Gies/ Centa u. Helmut Miras/ Gerhard u. Maria Großmann/ Franz Thelen/ Ehel. Peter Brocker/ Ehel. Josef Görtz/ Käthe Schmitz/ Helene Helten/ Fam. Gerhard Quasten/ Verst. d. Fam. BrockerSassen/ Marliese Steves/ Helmut Schleger/ Ursula Sitzen/ f.d. Gemeinde Fest des Hl. Johannes Apostel u. Evangelist Hl. Messe - Karl Heinz Botz/ Ehel. Peter Kauven/ Ehel. Willi Ludwigs/ Hannelore Horras *Thönnißen Fest der Hl. Familie Hl. Messe - Peter Wieck u. verst. Angehörige/ Heinz Clever u. verst. Angehörige/ JG Ernst Jaspers/ Leb. u. Verst. d. Fam. Jaspers-Baltes/ Fam. Jentges-Clever-Hoffmann/ JG Antonie Jentges *Hoffmann Hl. Messe - Willy Stevens/ Willi Klingen/ Ehel. Hans u. Karoline Hillers u. Tochter Irmgard Weichsel/ für die Gemeinde Wortgottesfeier im Krankenhaus Kollekte für die Wegberger Kirche Hl. Messe im Krankenhaus Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin mit dem Musikverein RathAnhoven - Günter Bücker/ Loni Busch/ Ehel. Hans Bücker/ Ehel. Matthias Wimmers/ Ehel. Anna u. Josef Mundria/ Ehel. Maria u. Matthias Peters u. verst. Kinder/ Ehel. Änne u. Heinrich Zons/ Ehel. Nikolaus u. Helene Grün/ Karl Heinz Botz Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Hl. Messe - Zu Ehren der Muttergottes/ Dechant Josef Schippmann u. verst. Geschwister/ für die Gemeinde

Weihnachtsgaben JVA Heinsberg können in der Zeit vom 01. bis 16.12.2013 im Pfarrbüro zu den bekannten Öffnungszeiten abgegeben werden.

Brief

St. Peter und Paul Wegberg

Rorate-Lichter-Messen MITTWOCHS UM 6:30 UHR: AM 4.12., 11.12. UND 18.12.2013 IN ST. PETER UND PAUL, WEGBERG wird die Warte-Zeit vor

Weihnachten, auch Advent genannt, mit besonderen Messen begangen. Die Rorate-Messen lassen die Texte des Alten Testaments aufblitzen. Es wird vom Warten auf den Messias, den Erlöser, berichtet. Bei Kerzenschein liegen die Warte-Texte des Advents in der Mitte der Feiernden. In einer einfachen ruhigen Liturgie mit Taizé-Liedern wird Pfarrer Tran die Hl. Messe, die Erinnerung an das Essen und Trinken am Tisch Jesu, feiern. Anschließend warten Brötchen und Kaffee auf alle „Wartenden“.

St. Peter und Paul Wegberg

Sternsingeraktion 2014

Samstag 11. Januar 2014. Sternsinger ziehen durch die Straßen unserer Gemeinde. Sie bringen den Segen in die Häuser und Wohnungen, sie bitten um eine Spende für notleidende Kinder in aller Welt. Mit der Unterstützung der diesjährigen Kommunionkinder, der Messdiener und hoffentlich noch vieler anderer Kinder möchten wir auch in diesem Jahr wieder ein tolles Sammelergebnis erreichen. Infos im Schriftenstand oder Andrea

Brockers (02434/929289) und Simone Schmitz (02434/808498). Vorbereitungstreffen der Koki-Sternsinger aus Wegberg: Dienstag, 10.12.2013, 17.30 Uhr, Jugendzentrum „St. Martin“, Wegberg. Alle Kokis aus Wegberg treffen sich zusammen mit den Eltern, die die Gruppen leiten. Programm: der Film von Armin zur Sternsinger-Aktion, Spiele, Gruppeneinteilung und die Frage: „Wie geht Sternsinger sein?“


Pfarr

St. Johann Baptist Wildenrath

Krippen: Landschaft und Ausstellung Bitte beachten Sie auch den Artikel über unsere Krippenausstellung und der neuen Krippenlandschaft mit Besichtigungsterminen auf den Seiten „Aus der Pfarrei“. St. Johann Baptist Wildenrath

Brief

Seniorennachmittag SONNTAG, 01.12., 15 UHR IM PFARRHEIM

Die Frauengemeinschaft lädt alle Wildenrather ab 60 Jahre herzlich ein zu einem geselligen Seniorennachmittag! Bitte anmelden: Anne Helpenstein, Tel. 0 24 32 / 49 26 73

GOTTESDIENSTE ST. JOHANN BAPTIST WILDENRATH Sa 07.12. So Sa Mi

TAUFEN OKTOBER 2013 12.10.2013 · St. Rochus Rath- Anhoven Oskar Metzmann · Kyle Henry Kemmerzell · Lea Oellers 26.10.2013 · St. Maternus Merbeck · Fynn Lukas Beenen

HOCHZEITEN OKTOBER 2013

Sa Di

05.10.2013 · St. Rochus Rath-Anhoven · Sabine Wormitt + André Josef Amels 12.10.2013 · St. Maternus Merbeck · Stefanie Frangenberg + Bastian Dicke 12.10.2013 · St. Peter und Paul Wegberg · Maria Lintges + Stefan Plücken

BEERDIGUNGEN OKTOBER 2013 01.10.2103 · Helene Jansen *Clever · Wegberg 01.10.2013 · Christine Jans *Jacobs · Wegberg 02.10.2013 · Karl Hans Ungerechts · Wegberg 04.10.2013 · Maria Reiners *Lenzen · Rickelrath 08.10.2013 · Elisabeth Gisbertz *Kals · Arsbeck 10.10.2013 · Regina Helena Huhle *Stephan · Tüschenbroich 11.10.2013 · Hedwig Grabatsch · Wegberg 10.10.2013 · Anna Maria Bores · Rickelrath 12.10.2013 · Christian Knorr · Wegberg 13.10.2013 · Petra Müller *Gotzen · Dalheim 14.10.2013 · Anna Schartmann *Klerks · Wegberg 15.10.2013 · Hermann Josef Lennartz · Wegberg 16.10.2013 · Maria Anna Elisabeth Lüpges *Reiners · Rath-Anhoven 18.10.2013 · Heinrich Maybaum · Gereonsweiler 23.10.2013 · Christina Hennen *Werner · Klinkum 26.10.2013 · Jakob Hubert Boers · Wegberg 28.10.2013 · Silvia Rosa Amend *Negwer · Wegberg

Dezember 2013 · Seite 22

Do Sa So Di

2. Adventssonntag 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde/ Ehel.Lambert Freisinger(S)/Franz Cremer(S)/ Sofia Thevissen 08.12. 09:30 Hl. Messe für die Gemeinde/ Leb.u.Verst. der Fam. Hoffman u. Heinrichs/ Horst u. Anneliese Schröter 14.12. 3. Adventssonntag 17:30 Hl. Messe für die Gemeinde/ Theo van Kan-Sohn DieterEnkelin Miriam-Verst. Fam. Stiller u. Esser 18.12. 18:30 Hl. Messe für die Frauen der Gemeinde/monatl Jahrged.: Anneliese Schröter geb. Jülicher/Agnes Deklerk geb. Eggert/ Sofia Thevissen/ Erich Stiller/ Elfriede Jetten geb. Holling/ Maria Hoffmann geb. Jetten/ Gertrud Kaiser/ Hildegard Rehaag geb. Saltner/ Johanna Papen/Peter Meisen/ Gertrud Jansen geb. Geiser/ Franz Reiner/Emil Tischer/ Hildegard Pickartz geb. Tomberg/ Sibilla Schürhorst geb. Henz/ Gertrud Vossen geb. Timmers/ Heinz-Georg Jetten/ Gertrud Kohlen/ Anna Thelen geb. Schaffrath/ Margret Feemers/ Helmut Kaiser/ Hans-Toni Thelen/ Wilhelmine Wolf geb. Offergeld 21.12. 4. Adventssonntag 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde 24.12. Heiligabend 16:30 Krippenfeier besonders für die Kommunionkinder 19:00 Christmette Ehel. Heinrich u. Mechtilde Deklerk-Josef u. Gertrud Zimmer manns-Ludmila Baydukova/ Horst Skipinski/ Kata u. Mijo Zeba Die Kollekte ist für die Aktion ADVENIAT 26.12. 09:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde/ Ehel.Wilhelm Hoffmann(S)/ Franz Cremer(S)/ Christian u. Anni van Kan-HermannJosef Hoffmann-Thomas Gotzen 28.12. Fest der Heiligen Familie 17:30 Wortgottesfeier für die Gemeinde 29.12. 09:30 Hl. Messe für die Gemeinde 31.12. 17:00 Jahresabschlussmesse der Pfarrei St. Martin in Wegberg

Frühschicht/Besinnungswoche in der Adventszeit vom 9. bis 13. Dezember. Thema: Damit der Funke überspringt. Wir treffen uns morgens um 6:00 Uhr in unserer Kirche zu Gebet und Meditation. Anschließend ist gemeinsames Frühstück. Wir laden alle herzlich ein!

Herzliches Dankeschön sagen wir allen, die sich im vergangenen Jahr für unsere Gemeinde eingesetzt haben und die uns in unserer Arbeit unterstützt haben. Wir wünschen allen Gemeindemitgliedern ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesegnetes Neues Jahr. Ihr Ortsausschuss

Die Gemeinde gratuliert ganz herzlich zum Geburtstag! Hildegard Borrmann *01.12.41 Marlies Fielitz *03.12.40 Maria Jetten *05.12.36 Günter Wiese *13.12.28 Marianne Otten *18.12.39 Lambert Beckers *19.12.35 Max Weinand *20.12.32 Rosemarie Wilms *20.12.39 Karl-Heinz Engelhardt *20.12.40 Helene Schoden *24.12.35 Anna van Kan *25.12.26 Margret Püllen *27.12.36 Ihnen und allen, die ein neues Lebensjahr beginnen, wünschen wir alles Gute und Gottes Segen.

TERMINE DEZEMBER 2013 WILDENRATH 01.12. 02.12. 08.12. 09.-13.12. 10.12. 13.12. 19.12.

15:00 Seniorennachmittag der Frauengemeinschaft 11:30 Fahrt der Frauengemeinschaft zum Weihnachsmarkt Essen 13:00 - 18:00 Krippenausstellung mit Cafeteria 06:00 Fühschicht in der Kirche 15:00 Seniorentreff 16:00 Weihnachtskegeln der Messdiener, Abfahrt 15:45 Uhr 15:00 Krankenkommunion


Seite 23 · Dezember 2013

Pfarr

Brief

Die Gottesdienste unserer Pfarrei

Wichtigster Stein im Chorraum: der Schluss-Stein Fortsetzung von Seite 1 …Um unseretwillen steckt Gott in unserer Haut. Er ist mit uns. Auf Hebräisch heißt das: Emmanuel. Weil er mit uns ist, sind wir mehr, als wir besitzen und aus uns machen. Wir sollen uns dabei nicht erschrecken. Deshalb kommt der große Gott als kleines Kind in der Krippe. So ein Kind ist auf seine Eltern angewiesen, auf die Zuwendung der Mutter und des Vaters. Das alles ist keine Einbahnstraße. Denn wir erhalten ein Geschenk zurück: Ein Kind, das Menschen zusammenführt und Beziehung stiftet – unter uns

Menschen und zwischen Mensch und Gott. Das Kind lächelt uns an – und ist uns nah. Wo Armut und Not mit Händen zu greifen sind – Gott ist nah! Wo Nacht und Kälte sich ausbreiten – Gott ist nah! Emmanuel – Gott mit uns. Es gilt auch zu bedenken, dass Gott in Zeit und Geschichte fortschreitet – angefangen von Jesu Stammbaum bis zum Baum des Kreuzes. Gott hat ja keine anderen Hände als unsere und wartet auf unser Engagement auch in unseren Gemeinden –

fest verankert im Schlussstein. Bei meinen Fahrten durch die Gemeinden bleiben immer wieder Gesichter haften, von denen, die sich für St. Martin engagieren und das Ganze zusammenhalten. An diesem Punkt sage ich herzlich Danke und Vergelt’s Gott. Dies gilt umso mehr in schwieriger Zeit für die Kirche. Ihr Pfarrer Huu Duc Tran

DIE GOTTESDIENSTE UNSERER PFARREI IM DEZEMBER Wegberg

Krankenhaus Beeck Uevekoven Kipshoven Holtum Kr 09.30 WGF 09.30 M ①

Rath-Anhoven Arsbeck Buchholz Isengraben

Wildenrath

Dalheim

Merbeck

Rickelrath

So. 01.12. 11.00 M RA 09.30 WGF 09.30 M ② 19.00 M Mo. 02.12. Ho 18.30 M Di. 03.12. Mi. 04.12. 06.30 M ③ 18.30 M Do. 05.12. 18.30 M 12.20 SGD Fr. 06.12. 09.00 M 09.30 WGF ④ 18.30 M Sa. 07.12. 16.00 Taufe 19.00 WGF 17.30 WGF 17.30 M 17.30 WGF 19.00 M So. 08.12. 11.00 M Kr 09.30 M 09.30 WGF RA 09.30 M 09.30 M 19.00 TWGF Mo. 09.12. 14.00 M Is 18.30 M Di. 10.12. Bu 18.30 M Mi. 11.12. 06.30 M ③ Do. 12.12. 11.15 Wogo Kiga 12.00 SGD RA 18.30 M Fr. 13.12. 09.00 M 16.00 A ⑤ 18.30 M Sa. 14.12. RA 16.00 Taufe 19.00 WGF 17.30 M 17.30 WGF 17.30 WGF So. 15.12. 11.00 M ⑥ Kr 09.30 WGF 09.30 M 4. Kigo RA 09.30 WGF 09.30 M ⑧ 19.00 M ⑦ Mo. 16.12. Ho 18.30 M Di. 17.12. 08.00 ök. SGD 11.45 SGD Mi. 18.12. 06.30 M ③ 18.30 M 11.45 SGD Do. 19.12. 18.30 M 08.00 SGD Fr. 20.12. 09.00 M 18.30 M 11.30 WGF Sa. 21.12. 10.00 – 12.00 19.00 WGF/BGD 17.30 WGF/BGD 17.30 M/BGD 17.30 WGF/BGD 19.00 M/BGD Beichtgel. So. 22.12. 11.00 M/BGD Kr 09.30WGF/BGD 09.30WGF/BGD RA 09.30M/BGD 09.30 M/BGD 19.00 M/BGD Mo. 23.12. Di. 24.12. 14.30 Krabb.gd. Kr 15.00 M 14.30 ök.Vesper RA 16.30 17.00 WGF 16.30 Krippenfeier 14.30 Krippenfeier 14.30 Kindergd. 17.00 Mette 16.00 Kigd. ⑪ 19.00 Mette ⑩ Kindergd.⑪ 19.00 Mette ⑩ 17.00 Mette ⑩ 17.00 WGF 22.00 Choralmette 24.00 Jugendmette Mi. 25.12. Ue 09.30 M RA 11.00 M 11.00 M Taufe 09.30 M ⑩ Do. 26.12. 11.00 M ⑩ Ki 09.30 M ⑩ 09.30 WGF ⑩ Bu 09.30 M 09.30 WGF 09.30 WGF Ho 11.00 M Fr. 27.12. 09.00 M Sa. 28.12. 19.00 WGF 17.30 WGF 17.30 M 17.30 WGF 19.00 M So. 29.12. 11.00 M Kr 09.30 WGF 09.30 WGF RA 09.30 M 09.30 M 19.00 M Mo. 30.12. Di. 31.12. 17.00 M ⑫ Kr 15.00 M Mi. 01.01. 19.00 M 09.30 M RA 17.00 WGF 11.00 WGF 17.00 WGF 09.30 M

Klinkum

Tüschenbroich

18.30 M

17.30 WGF

19.00 M

18.30 M 17.30 FM ⑬

19.00 WGF

18.30 M

17.30 WGF/BGD 19.00 M/BGD

16.30 FamWGF 19.00 Mette 11.00 M ⑩ 11.00 WGF

09.30 WG

17.30 WGF

19.00 M

17.00 M

A = Andacht / BGD = Bußgottesdienst / FM = Familienmesse / FWGF = Familienwortgottesfeier / GHZ = Goldhochzeit / HZ = Hochzeit / M = Messe / SGD = Schulgottesdienst / TWGF = Themen-WortgottesFeier / WGF = Wortgottes-Feier / ① Opus 512 / ② Cäcilienfest / ③ Rorate-Messe / ④Kiga + GGS / ⑤ adventl. Andacht Kiga / ⑥ Einf. d. neuen Messdiener/ ⑦ m. Pfadfinder, Licht von Bethlehem / ⑧ Einf. neue Messdiener und OA-Mitglieder, Vorst. Koki / ⑩ mit Chor / ⑪ Krippenfeier / ⑫ Jahresabschluss St. Martin m. Musikverein Rath-Anhoven / ⑬ mit Jugendorchester d. Musikverein Klinkum


Pfarr

St. Martins Weihnachten

Brief

Dezember 2013 · Seite 24

St.Martins Weihnachten ****************************

Advent

Viele Lichter überall Wer wartet auf das Kind im Stall? Aus den Lautsprechern Getöse – Wer erwartet den Erlöser? Menschen hetzen hin und her An Jesus denkt man da nicht mehr! Viel zu viel muss man noch machen Christus soll uns neu entfachen? Doch manchmal in ruhiger Stunde Sind wir offen für die frohe Kunde Eine Ahnung erfasst uns mit Macht Vom dem Wunder der Heiligen Nacht. von Anneliese Baatz

Heller Stern Heller Stern, du hast die Weisen Einst aus fernem Land geführt, auch die Hirten auf dem Felde haben Gottes Kraft gespürt. Du durchbrichst mit deinem Strahlen Einsamkeit und Not und Nacht, und du hast mit deinem Glanze unsere Herzen froh gemacht. Bleib nicht stehen über’m Stalle, führe uns mit deinem Schein, geh mit uns auf unseren Wegen in das neue Jahre hinein. von Barbara Cratzius

Advent Advent ist Stille schon am Morgen, sind Tage der Besinnlichkeit. Ist mehr als für Geschenke sorgen Und mehr als nur Vorweihnachtszeit. Er ist auch mehr noch als vier Kerzen, die warm erleuchtend sind Geleit. Advent erlebt aus tiefem Herzen Macht uns für Weihnachten bereit.

WEIHNACHTEN 2013 IN DER PFARREI ST. MARTIN

14:30 14:30 14:30 14:30 15:00 16:00 16:30 16:30 16:30 17:00 17:00 17:00 17:00 19:00 19:00 19:00 22:00 24:00

Heiligabend, 24.12.2013 Dalheim Krippenfeier Krabbelgottesdienst Wegberg Merbeck Kindergottesdienst mit Krippenspiel Beeck Ökumenische Vesper Krankenhaus Messe Wegberg Kindergottesdienst, Krippen- und Kommunionfeier Wildenrath Krippenfeier besonders für die Kommunionkinder Klinkum Wortgottesfeier für Familien Rath-Anhoven Kindergottesdienst mit Krippenspiel Arsbeck Wortgottesfeier Merbeck Wortgottesfeier Dalheim Christmette mit Kirchenchor Rickelrath Christmette Tüschenbroich Christmette Wildenrath Christmette mit Chor Beeck Christmette mit Kirchenchor Wegberg Choralmette Beeck Jugend-Christmette der Pfarrei St. Martin

09:30 09:30 11:00 11:00 11:00

Uevekoven Merbeck Rath-Anhoven Arsbeck Klinkum

09:30 09:30 09:30 09:30 09:30 09:30 11:00 11:00 11:00

2. Weihnachtstag, 26.12.2013 Wildenrath Wortgottesfeier Beeck Wortgottesfeier mit Chor Buchholz Messe Dalheim Wortgottesfeier Kipshoven Messe mit Chor Tüschenbroich Wortgottesfeier Klinkum Wortgottesfeier Holtum Messe Wegberg Messe mit Kirchenchor

INFO Tauf-, Hochzeits- und Beerdigungsmodalitäten finden Sie diesmal auf unserer web-Seite www.SanktMartinWegberg.de

09:30 09:30 11:00 17:00 17:00 17:00 19:00

Neujahr, 01.01.2014 Rickelrath Messe Messe Beeck Dalheim Wortgottesfeier Rath-Anhoven Wortgottesfeier Tüschenbroich Messe Merbeck Wortgottesfeier Wegberg Messe

18:30 Klinkum

Samuel Johnson

1. Weihnachtstag, 25.12.2013 Messe Messe mit Kirchenchor, Solistin und Orchester Messe Messe mit Kindersegnung Messe mit Kirchenchor

Silvester, 31.12.2013 15:00 Krankenhaus Messe Jahresabschluss-Messe der Pfarrei St. Martin 17:00 Wegberg

von Elisabeth Jakoubek, Dalheim

Hoffnung ist eine Art von Glück, vielleicht das größte Glück, das diese Welt bereit hat.

Freitag, 03.01.2014 Aussendungs-Gottesdienst der Sternsinger aus der Pfarrei St. Martin

Hat Euch und Ihnen der Pfarrbrief gefallen? Wir freuen uns auf Ihre Meinung! Freuen Sie sich auf die Neujahrs-Ausgabe zum 1. Januar

Im Januar: DAS NEUE JAHR. Hoffnungen. Wünsche. 1JAHR ST. MARTIN. Sternsinger. Neubürgerbegrüßung. BÄUME ERZÄHLEN. PATRONATS-FESTE Arsbeck, Beeck, Klinkum,

Wegberg. Der Hl. Don Bosco

Im Februar: Der Olivenbaum, der Baum des Lebens Unser Leitthema: Gemeinschaft Karneval, Lichtmess, Heilige

RE*DBlasiussegen AKTIO

NS-SCHLU

FÜRMonatsheiliger DIE JANUA R AUSGAB FÜR DIE FE E: 2.DEZEM BRUAR AU BER SGABE: 2.J ANUAR Dam

SS

it unser neuer Pfarrbrief aktu send gestaltet ell und umfaswird, suchen w ir Menschen au Gemeinden, di s den e gerne schr eiben, fotogr und mitmache af ie ren nw pfarrbrief@sa ollen. nktmartinweg berg.de oder in Ihrem Pfar Wir freuen un rbüro s über Ihre M itarbeit.

Pfarrbrief St. Martin Wegberg Dezember 2013  

Der Pfarrbrief von Wegberg im Dezember. Themen: Schluss-Stein. Weihnachten, Krippen, Franz Xaver, Drei Könige. Farbig, mit 24 Seiten im Maga...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you