Page 1

Atrium TRAUMHAFT: Ein Haus auf Capri SPEZIAL: Salone Milano – die Trends 2018

 www.atrium-magazin.de, D, A € 7.80, SK € 12.–, DKR 85.–, übrige EU-Länder € 8.80

Juli/August 2018

Atrium 30 BÄDER Die neusten Duschen, Wannen, Armaturen & Co.

Jahre

RAUMWUNDER Von der Werkstatt zum Wohnparadies für eine Familie

NR. 4

Juli/August 2018

Magazin für Wohnkultur, Design und Architektur

Spezia

SALO l MILA NE Die T NO r ends 2018

J U B I L Ä UM

BÄDER: Die neusten Duschen, Wannen, Armaturen & Co.

TRAUMHAFT

UNTER DER SONNE CAPRIS LÄSST ES SICH LEBEN – EIN HAUS, STILLVOLL EINGERICHTET UND DOCH SO VERWUNSCHEN

AT_04_18_AA_Titel_5mmRuecken_4c.indd 1

18.05.18 10:25


„Zuhause ist,

sich grenzenlos

wohlzufühlen.“ Schiebesysteme von Schüco: für lichtdurchflutete Wohnräume. JOACHIM LÖW FÜR SCHÜCO

Foto: Matthias Dietiker

Schüco macht Zuhause zum Zuhause: Zeitloses Design, höchste Sicherheit und komfortable Bedienung. Schiebesysteme von Schüco lassen Innen und Außen verschmelzen und bieten individuelle Gestaltungsfreiräume. Erleben Sie es selbst: www.schueco.de/zuhause

Fenster. Türen. Fassaden.

AT_04_18_AB_Editorial.indd 2

15.05.18 15:32


E D I T O R I A L

Siedle Axiom Intelligent Interior. Sicher die Tür im Blick, per Fingertipp die Lichtstimmung wählen und die Anrufliste prüfen, freisprechend oder vertraulich mit Hörer telefonieren. Die Zukunft der Gebäudekommunikation in ihrer schönsten Form. axiom.siedle.de

Herzensangelegenheit! Kurz vor der Jahrtausendwende heuerte ich ein erstes Mal bei ­Atrium an. Mit meinem Architekten-Diplom der ETH Zürich im Gepäck freute ich mich auf neue Herausforderungen. Es folgte ein Jahrzehnt in einem Metier, das mich umgehend in seinen Bann zog. Die unzähligen Begegnungen haben mich als Menschen geprägt. Nach acht Wanderjahren mit vielen wertvollen Erfahrungen bin ich nun gereift ein zweites Mal dem Ruf erlegen. Es war die Verlegerin Felicitas Storck, die mich schnell und direkt überzeugt hat. Und dies genau zum richtigen Zeitpunkt: 30 Jahre Atrium stehen vor der Tür! In meinem persönlichen Rückblick bin ich auf Architekturund Designikonen gestossen, die sich in gewagten und unkoventionellen Posen ablichten liessen. Tauchen Sie ab Seite 10 ein in eine vielschichtige Welt der Geschichten über kreative Menschen, ihre Häuser und Möbelstücke. Mein Schmunzeln im Gesicht k ­ onnte ich bei meiner Recherche kaum im Zaum halten. Weiter wird Sie die vorliegende Jubiläumsausgabe mit einem erlesenen Mix an Wohnstorys inspirieren – davon bin ich überzeugt: Da ist eine ehemalige Printenbäckerei, die sich in ein einladendes Raumgefüge für eine Familie verwandelt hat (ab Seite 40), oder ein Haus unter der Sonne Capris, das verwunschen über dem Meer thront und im Innern unglaublich stilsicher eingerichtet ist (ab Seite 60). Oder wir nehmen Sie mit ins Herz des Schmelztigels des Designs: Für Sie haben wir ab der Seite 108 die Tore zur internationalen Möbelmesse in Mailand geöffnet. Doch Architektur und Design im befruchtenden Zwiegespräch sind nur möglich, wenn eine Schar von Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen, Stärken und Hintergründen Hand in Hand wirkt. Atrium ist für mich Teamarbeit!

Foto: Matthias Dietiker

Eine inspirierende Lektüre wünscht herzlichst

ROLAND MERZ Chefredakteur roland.merz@archithema.ch

Atrium im Juli/August 2018 — Editorial

AT_04_18_AB_Editorial.indd 3

15.05.18 15:32


I N H A LT

30

Jahre

Capri

GEGENSÄTZE

Seite 60

a b Se ite 10

Architektur

MONUMENTAL

Seite 26

10  30 Jahre Atrium –— Die schönsten Momente der vergangenen 30 Jahre.

Entree 18  Auslese –— Ausgesuchtes aus Architektur, Design und Kunst. 24  Agenda –— Wichtige Events im Juni, Juli und August. Traumhaft: Der Architekt Giuliano Andrea dell’Uva hat ein Wohn­ refugium geschaffen, in dem unter­ schiedliche Stile perfekt kombiniert werden. (Titelbild: Nathalie Krag / Living Inside)

26  Architektur –— Zwei beeindruckende Bauwerke in Japan und in der südamerikanischen Atacamawüste. 30  Reisen –— Das Muchele – ein Ort, an dem Tradition, modernes Design und Gastfreundschaft vorgelebt werden. 32  Bücher –— Inspirierende Lektüre zu Design, Architektur und Kunst.

4 AT_04_18_AC_Inhalt.indd 4

34  Frankfurt am Main (DE) –— Wie Ernst May den Städtebau in seiner Heimatstadt revolutionierte. 40  Köln (DE) –— Eine ehemalige Printenbäckerei wird zu einem charmanten Zuhause umgestaltet. 52  Grimisuat (CH) –— Ein aussergewöhnlicher Holzbau an imposanter Hanglage aus der Feder der Architekten Tempesta Tramparulo. 60  Capri (IT) –— Ein Familiendomizil auf Capri spiegelt die Vielseitigkeit der Insel wider. 86  Bozen (IT) –— Wie Gebäude durch modernste Smart-Home-Technologie zu Intelligenz gelangen. 96  Graz (AT) –— Ein Porträt der zweitgrössten Metropole Österreichs.

Fotos: Atelier Insolite (1), Nathalie Krag/Living Inside (1), Milo Keller (1), Sergio Pirrone (1)

Jubiläum

Architektur & Wohnen

Atrium im Juli/August 2018 — Inhalt

18.05.18 10:31


Fotos: Atelier Insolite (1), Nathalie Krag/Living Inside (1), Milo Keller (1), Sergio Pirrone (1)

Spezial Bad

DESIGN & TECHNIK

Seite 78

Salone Satellite

Grimisuat

LA BELLA VITA

NATURVERBUNDEN

Seite 126

Salone Milano 108 Fuori Salone –— Eine ganze Stadt zelebriert die Designwelt. 114 Trends –— Impressionen von der grössten Möbelmesse der Welt. 126 Salone Satellite –— Jungdesigner und -labels, die den Salone aufmischen.

Rundgang 130 Küche –— Aktuelles zum Thema Küche und Kulinarik. 134 Wohnen –— Aufgefallene Home-­ Entertainment-Neuigkeiten von Samsung und Bang & Olufsen.

Seite 52

Spezial «Bad» 72  Möbel –— Ein harmonisches ­Zwiegespräch von Ästhetik und Funktionalität. 78  Armaturen –— Keine offenen Wünsche bezüglich Design und Technik.

Standards 3 Editorial 7 Impressum 8 Köpfe 51 Wettbewerb 128 Prämien 144 Adressen 146 Vorschau September/Oktober

Trends

SALONE MILANO

Seite 114

138 Garten –— Der Aussenbereich wird für die warme Jahreszeit aufgerüstet.

AT_04_18_AC_Inhalt.indd 5

18.05.18 10:31


05_2009 05_2015 04_2018

01_2013

04_2001 06_2005 06_2008

02_2004

02_1995 05_1997

02_1994

01_1988

DIE SCHÖNSTEN MOMENTE DER LETZTEN 30 JAHRE

10 AT_04_18_M_Jubilaeum.indd 10

Atrium im Juli/August 2018 — 30 Jahre Atrium

18.05.18 10:33


Jahre

30

Architektur- und Designikonen in gewagten und unkonventionellen Posen – unter diesem Motto steht mein ganz persönlicher Rückblick auf 30 Jahre Atrium. Lassen Sie sich überraschen, und entdecken Sie eine vielschichtige Welt an Geschichten über kreative Menschen, ihre Häuser und Möbelstücke. Ein Schmunzeln im Gesicht ist erwünscht! Redaktion & Text: Roland Merz

AT_04_18_M_Jubilaeum.indd 11

16.05.18 09:46


A U S L E S E Die Produkte der «SS18 Collection» tragen die unverkennbare Handschrift der beiden Unternehmen.

COS X HAY

«SS18 Collection» Für ein modernes Zuhause COS und HAY, die beiden skandinavischen Mode- bzw. Interiorunternehmen, sind wie geschaffen dafür, gemeinsame, schöne Sache zu machen: Sie kreieren Stücke, die hervorragend in die vier Wände und an den Körper von Liebhabern des nordischen Stils passen. Nach erfolgreicher Zusammenarbeit in vergangenen Jahren setzen sie diese nun fort. Die von HAY entworfene und von COS kuratierte Kollektion besteht aus schlichten, hochwertigen Möbelstücken und Wohnaccessoires und passt perfekt in ein modernes Zuhause, in dessen Garderobe vielleicht auch das eine oder andere Kleidungsstück des H&M-Ablegers COS zu finden ist. SN Die COS X HAY «SS18 Collection» ist online und in ausgewählten COS-Filialen erhältlich. www.cosstores.com Neutrale Farben, schlichte Formen und erlesene Details sind die Hauptmerkmale der Kollektion.

2

Das niederländische Möbel- und Accessoire-Label Puik hat mit dem Salz- und Pfefferstreuer «Boeien» ein Set erschaffen, welches das Essen geschmacklich und den Tisch ästhetisch bereichert. Der Materialeinsatz der Objekte ist genauso minimalistisch wie ihr Design: Sie bestehen lediglich aus mundgeblasenem Glas und Kork. www.puikdesign.nl

Königlich

Royal Botania stellt hochwertige Möbel und Leuchten für den Aussenbereich her. Der zu der «QT»-Kollektion gehörende Lounger mit Fussteil bietet trotz seinem eleganten, zierlichen Äusseren maximale Stabilität und höchsten Komfort. Der Sitz der Liege ist in drei Farboptionen erhältlich. www.royalbotania.com

18 AT_04_18_BB_Auslese.indd 18

3

Rasant

Der Name «Autobahn» deutet an, von welch kraftvoller Natur der neuste Streich des Uhrenherstellers Nomos Glashütte ist. Der sportliche Motor des Modells wird von einer selbstbewussten Form ergänzt, für die sich der Produktdesigner Werner Aisslinger von Geschwindigkeit und Bewegung inspirieren liess. www.nomos-glashuette.com

Fotos: Manuel Debus (1)

1

Würziges Design

Atrium im Juli/August 2018 — Auslese

16.05.18 08:47


Mehr als eine Heizung. Ein Heizsystem mit Zukunft. Solide. Modular. Vernetzt.

Fotos: Manuel Debus (1)

Die Heizsysteme der Titanium Linie sind immer eine weg­ weisende Systemlösung. Hochwertige Materialien und intelligente Produktdetails sorgen für eine besondere Lang­ lebigkeit und Energieeffizienz. Ihr modularer Aufbau ermöglicht zukünftige Erweiterungen und ihre Vernetzung über das Internet garantiert Ihnen eine komfortable Bedienung auch von unterwegs – mit dem Buderus Control Center Connect. www.buderus.de/neue-produkte

AT_04_18_BB_Auslese.indd 19

16.05.18 08:47


A U S L E S E Die Stoffe «Rennes» und «Chainette» sind in zehn verschiedenen Farboptionen erhältlich.

KVADRAT

Vorhang auf für die Bouroullecs! Erneute Zusammenarbeit Kvadrat, das marktführende Textildesign-Unternehmen aus Dänemark, und das französische Kreativduo Ronan und Erwan Bouroullec erweitern ihre gemeinsame Kollektion durch die Vorhangstoffe «Rennes» und «Chainette». Die beiden Modelle sind geometrisch gemustert und wirken lebendig und modern. Im Detail sind sie verschieden – oder gar komplementär. Während «Rennes» aus taktilen, sich überschneidenden Linien besteht, zeichnen die feinen Geflechte von «Chainette» dessen Konturen nach. Durch ihre unregelmässige, dreidimensionale Oberflächenstruktur wirken die Stoffe wie handgemachte Unikate. SN Die Produkte von Kvadrat sind online zu entdecken. www.kvadrat.dk

1

Zum Wohl! Der 1910 von Herbert Hirche erschaffene «Barwagen» war zu seinem 100. Geburtstag von Richard Lampert neu aufgelegt worden. Nachdem er bisher in Schwarz erhältlich war, wird er nun auch in Weiss und Grau angeboten. Ob als rollendes Baroder stilvolles Ablagemöbel, der Wagen ist in jeder Funktion ein Blickfang. www.richard-lampert.de

Talentschmiede Die Londoner Möbel- und InteriordesignMarke Made.com gründet mit TalentLAB eine Crowdfunding-Plattform für junge Kreative. Projektentwürfe von unabhängigen Designern erhalten die Chance, in eine von Made. com kuratierte Kollektion aufgenommen und in der Folge produziert sowie auf der Seite des Unternehmens verkauft zu werden. www.made.com

3

2

Spitzenklasse

20

Fotos: Peter Schumacher (1)

Die ikonische Spitzmaschine des Schweizer Hauses Caran d’Ache steht seit 1933 für Innovation, Präzision und Langlebigkeit. Heute ist sie weit mehr als ein rein praktisches Utensil – das edle Büro-Accessoire hat mittlerweile Kultstatus erreicht und erscheint nun in limitierter rosé­goldener Edition. www.carandache.com Atrium im Juli/August 2018 — Auslese

ANZ_cer AT_04_18_BB_Auslese.indd 20

16.05.18 08:47


4

5

6

Für Abenteurer

Das Tipi «Wigwam» des spanischen Outdoormöbel-Herstellers Gandiablasco ist ein stilvoller mobiler Unterschlupf, erhältlich in zwei verschiedenen Grössen. Sein Inneres ist mit komfortablen Matratzen und Kissen ausgestattet und sorgt damit für entspannende Stunden auf der Terrasse, im Garten oder am Strand. www.gandiablasco.com

Prestigeträchtig

Reduziert schön

Die neuste Kreation des französischen Möbelherstellers Tectona entstand in Zusammenarbeit mit Isabelle Baudraz, Studentin an der École cantonale d’art de Lausanne (ECAL). Die Bank aus Holz wird ab Mai in mehrfacher Ausführung das Musée national Picasso-Paris zieren. An der diesjährigen Möbelmesse in Mailand wurde das Stück erstmals vorgestellt. www.tectona.net

Unter dem Namen «Chut! Collections» kreiert Beatrix Li-Chin Loos dekorative Objekte aus Holz. Die Serie der «Hommage au Bauhaus»-Linie besteht aus Vasen, die von dem Architekturstil inspiriert sind. Die Objekte, die Kunst und Funktionalität verbinden, sind im Museumsshop der ­Fondation Beyeler in Basel erhältlich. www.fondationbeyeler.ch

Raumhohe Verglasungen, dezente Profile, beeindruckende Dimensionen: Glasflächen bis zu 15  m² lösen die Grenzen zwischen innen und außen auf. Präzision und intelligente technische Details garantieren trotz schmaler Ansichten optimale Wärmedämmung, höchste Sicherheit nach RC3 und

Fotos: Peter Schumacher (1)

ein flexibles Systemdesign. cero – das Schiebefenster für größte Gestaltungsfreiheit. www.cero.de.

cero by Solarlux

ANZ_cero_Atrium_230x144_ISOv2.indd 1

21.02.18 10:37

AT_04_18_BB_Auslese.indd 21

16.05.18 08:48


Von der Terrasse auf der Meerseite des Hauses blickt man auf den lebendigen, touristischen Teil der Insel. (Sofa: Kettal; Sessel: ÂŤButterflyÂť)

60 AT_04_18_CC_Capri.indd 60

16.05.18 09:09


Eklektisch

Ein Familiendomizil in Capri widerspiegelt die verschiedenen Gesichter der Insel aussen wie innen auf einfĂźhlsame Art und Weise. Text und Redaktion: Sabine Neuhaus auf Grundlage von Sonia Cocozza, Fotos: Nathalie Krag / Living Inside

AT_04_18_CC_Capri.indd 61

16.05.18 09:09


Schöner baden Ein harmonisches Zwiegespräch von Ästhetik und Funktionalität macht es uns leicht, sich im eigenen Bad wohlzufühlen. Redaktion: Roland Merz

Burgbad Ruhig, klar, individuell und funktional – so präsentiert sich die Serie «Coco». Badmöbel und Waschtisch bilden eine filigrane Einheit, in der sich runde und eckige Formen auf überzeugende Weise vereinen. Zudem öffnen sich die grifflosen Auszüge wie von Zauberhand. Sie sind als Kombination aus sanfter «Tip on»- und «Soft Close»-Technik ausgeführt. www.burgbad.com

72 AT_04_18_FA_Spez_Bad_Moebel.indd 72

16.05.18 09:58


Keuco Die LED-Technologie hält auch im Bad Einzug. Beim Spiegelschrank «Royal Lumos» lässt sich die LED-Beleuchtung dimmen und in der Lichtfarbe stufenlos einstellen. Vom tageslichtweissen Licht mit 6500 Kelvin für die tägliche Pflege bis hin zu warmweissem Licht mit 2700 Kelvin für ein stimmungsvolles Ambiente ist alles möglich. www.keuco.de

Decor Walther Inspiriert wurde die neue «The Club Collection» von der Welt und den Traditionen der alten GentlemenClubs und ihrem Lebensstil, den sie ausstrahlten. Das Markenzeichen der Accessoires ist der strukturierte Ring, der um jedes Produkt gespannt ist. Erhältlich ist die Kollektion in den Farbkombinationen Chrom/ Chrom, Gold/Gold (glänzend oder matt), Dunkelbronze/Mattgold sowie Mattschwarz/Chrom. www.decor-walther.com

Keramag Waschtische sind ein Highlight in jedem Badezimmer. Die neuen Modelle «­VariForm» sind stilvoll und bieten noch mehr Kombinationsvielfalt. Keramag ermöglicht damit seinen Kunden, das Badezimmer mit zeitlos modernen Waschtischen zu verschönern. Diese sind mit schmalen Kanten und in Kreisform, als Rechteck, im Oval oder als Ellipse gehalten. Zur Auswahl stehen Unterbau-, Einbau- und Aufsatzwaschtische. www.keramag.de

AT_04_18_FA_Spez_Bad_Moebel.indd 73

16.05.18 09:59


Geberit Das Dusch-WC «AquaClean Tuma» ist ein kompakter Alleskönner für jedes Zuhause. Das durchdachte Konzept vereint eine schlichte Formensprache mit ausgeklügelter Technologie. Erhältlich ist «AquaClean Tuma» in der Ausführung «Comfort» und neu auch in der «Classic»Variante sowie alternativ als WC-Aufsatz zum Nachrüsten. www.geberit-aquaclean.de

Agape Agape ist bekannt für seine Waschbecken mit einer besonderen Handschrift. So sorgt auch «Vieques» für ein bewusst unkonventionelles Ambiente, das Patricia Urquiola erstmals im Luxushotel W auf der ­puertoricanischen Insel Vieques umsetzte. Das zeitgenössische Neu-Styling ­eines altmodischen Wannenentwurfs übertrug die Designerin nun auf das gleichnamige Waschbecken. «Vieques» ist in zwei Versionen aus Stahl, als Stand- oder Aufsatzwaschbecken erhältlich. www.agapedesign.it

Keramik Laufen «Boutique» ist ein elegantes Möbelsystem, das durch erstklas­ sige Werkstoffe und eine hochwertige Verarbeitung überzeugt. Das vielseitige System richtet sich an Kunden, die schwerelose Ästhetik und hohe Funktionalität schätzen. Mit seinem kubischen, klaren Design mit schmal zulaufenden Kanten bringt «Boutique» formvollendeten Stauraum ins Bad. Für mehr Flexibilität wurden 80 und 120 mm dicke Waschtischplatten ins Sortiment aufgenommen, die auf Mass geliefert werden. www.laufen.com

74

Atrium im Juli/August 2018 — Spezial Bad

Atrium 2 AT_04_18_FA_Spez_Bad_Moebel.indd 74

16.05.18 09:59


Kaldewei Weiche Konturen verleihen den «Miena»-Waschtischen aus Stahl-Email eine aussergewöhnliche Leichtigkeit und filigrane Anmutung. Erhältlich sind die von Anke Salomon entworfenen Waschtische in runder und eckiger Ausführung, und zwar jeweils in zwei Abmessungen. Ganz neu ist die Farbenvielfalt: Neben den klassischen Sanitärfarben stehen auch die exklusiven Töne der «Coordinated Colours Collection» zur Auswahl. Die neuen Waschtisch-Schalen können frei auf einer Trägerplatte oder Konsole platziert werden. www.kaldewei.de

Duscholux Das clevere Wandverkleidungssystem «­ PanElle» gibt es nun auch als beleuchtetes Designelement. Es lässt Bohrungen für Armaturen zu und kann auch im Nassbereich eingesetzt werden. Für die LED-Technik wird lediglich ein Stromanschluss mit 24 Volt Niederspannung benötigt. «PanElle» wird über ­einen Trafo mit Ein/Aus-Schalter oder eine Funkfernbedienung gesteuert. Es ist schnell montiert und eignet sich besonders für individuelle Fotomotive. www.duscholux.de

IHR STIL, IHR BAD Entdecken Sie ein neues Konzept, basierend auf drei Designlinien, Round, Soft und Square. Wählen Sie das Design, das Sie am besten definiert oder kombinieren Sie einfach alle drei. Das Ergebnis wird immer harmonisch und schön sein. Das ist die Magie von Inspira. Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Inspira Broschüre. Fordern Sie diese kostenlos an unter: info.roca@de.roca.net

www.de.roca.com

Atrium 230 x 144 mm_3 mm Beschnitt l_u_r.indd 1 AT_04_18_FA_Spez_Bad_Moebel.indd 75

27.04.2018 09:10:01 16.05.18 09:59


Trendstadt

MURINSEL

GRAZ Die Murinsel, entworfen von Vito Acconci zum europäischen Kulturhauptstadtjahr 2003, ist längst eines der Wahrzeichen der Stadt und beherbergt ein Café sowie einen Kinderspielplatz.

Nicht nur im Mai während des Designmonats Graz, sondern das ganze Jahr punktet Österreichs zweitgrösste Metropole mit einem vielschichtigen kulturellen Angebot – eine Stadt zum Verlieben. Produktion & Text: Kristina Raderschad, Fotos: Sabrina Rothe

96 AT_04_18_CG_Stadtportraet_Graz.indd 96

Atrium im Juli/August 2018 — Graz (AT)

16.05.18 09:25


EBERHARD SCHREMPF Die Creative Industries Styria GmbH logiert im «Rondo», in einem markanten Gebäude des Architekten Markus Pernthaler, jenseits des Volksgartens.

MIKE FUISZ

Mike Fuisz, Mitbegründer und Creative Director der strategischen Designagentur Moodley, arbeitet von Graz aus für Kunden in der ganzen Welt. www.moodley.at

AT_04_18_CG_Stadtportraet_Graz.indd 97

Eberhard Schrempf (Ex-Geschäftsführer der Kulturhauptstadt 2003) ist bei der Organisation des Designmonats Graz die treibende Kraft. Das «Rondo» beherbergt ausserdem das Designforum Steiermark. www.designmonat.at

A

rnold Schwarzenegger bleibt seiner steirischen Heimat auch nach Jahrzehnten in Hollywood treu verbunden.  «In feiner Regelmässigkeit steigt er in seinem Lieblingshotel Wiesler ab, morgens kommt er dann zum Frühsport mitsamt seiner Entourage aus Leibwächtern die Mur entlanggeradelt», erzählt Mike Fuisz, Mitbegründer und Crea­tive Director der strategischen Designagentur Moodley. Nicht nur der in der benachbarten Marktgemeinde Thal geborene Bodybuilder, Actionheld und spätere Gouverneur Kaliforniens kehrt gerne nach Graz zurück. «Viele Heimkehrer heuern bei uns an, nachdem sie in Graz studiert und im Anschluss in Wien, Hamburg oder Berlin erste Berufserfahrung gesammelt haben», so Fuisz, dessen 1999 gegründete Agentur heute rund 60 Mitarbeiter zählt und Dependancen in Wien und in Det-

roit betreibt, wo Moodley aktuell in die Planung des neuen Motown-Museums involviert ist. «Graz ist eine Stadt, in die man gerne zurückkommt, die Lebensqualität hier ist hoch.» Mit seinen nicht einmal 300 000 Einwohnern ist Graz überschaubar gross, erstaunlich grün, das Leben hier angenehm stressfrei – «90 Prozent unserer Angestellten kommen mit dem Fahrrad zur Arbeit», sagt Fuisz – und geprägt von 45 000 Studenten, die hier leben und lernen. «Früher im Volksmund spöttisch Pensionopolis (Stadt für Pensionäre) genannt, hat die Secondary City Graz durch das Jahr als europäische Kulturhauptstadt neues Selbstbewusstsein und wachsende Internationalität erfahren», erzählt Fuisz, dessen Agentur Moodley Lead-Agentur für «Graz 2003 Kulturhauptstadt Europas» war. Das Kulturangebot ist für eine kleine Stadt überraschend vielfältig, etwa zum alljährlichen Designmonat im Mai. Das wichtigste Designfestival der Region präsentiert zeitge-

16.05.18 09:25


Lustvolle Vielfalt «Die Kunst, Handwerk und Industrie geschickt zu verbinden, führt weg von der Masse hin zu individuelleren Objekten.» KATRIN GREILING

STUDIO GREILING: Der von ­Katrin Greiling bespielte KinnasandShowroom am Corso Monforte glich ­einer Perle: klein, etwas versteckt und von schlichter Schönheit. Ein spannendes Farbspektrum und die reduzierte Formensprache der von Greiling entworfenen Objekte schufen eine lichte Atmosphäre. Greiling studierte in Schweden, lebt mittlerweile in Berlin und ist in den Disziplinen Möbeldesign, Innenarchitektur und Fotografie zu Hause. Wir warten gespannt auf weitere Arbeiten. www.studiogreiling.com

Portraitfotos S. 114 und S. 117: Marion Nitsch

KATRIN GREILING

114 AT_04_18_CG2_Milano_Trend1.indd 114

Atrium im Juli/August 2018 — Salone Milano

16.05.18 09:32


POLIFORM ERIK JOERGENSEN

BRÜHL

FLOU B&B ITALIA

VERY WOOD

Portraitfotos S. 114 und S. 117: Marion Nitsch

SCHRAMM

AT_04_18_CG2_Milano_Trend1.indd 115

LEOLUX

BRÜHL Sofa «floret», designt von Kati Meyer-Brühl, www.bruehl.com ERIK JOERGENSEN Sessel «Asko High», designt von Patrick Norguet, www.erik-joergensen.com POLIFORM Hocker/Tisch «Nara», designt von Jean-Marie Massaud, www.poliform.it FLOU Schminktisch «Continuum», designt von Matteo Nunziati, www.flou.it B&B ITALIA Sofa «Eda-Mame», designt von Piero Lissoni, www.bebitalia.com SCHRAMM Bett «Brace», designt von Angela Schramm, www.schramm-werkstaetten.com VERY WOOD Stuhl «Odeon», designt von This Weber, www.verywood.it LEOLUX Chaiselongue «Jill», designt von Edward van Vliet, www.leolux.de

18.05.18 10:42


Im Olymp «Ehrlichkeit währt am längsten – das gilt auch im Design und vor allem bei der Materialwahl.» STINE GAM & ENRICO FRATESI

122 AT_04_18_CG4_Milano_Trend3.indd 122

Portraitfotos S.122 und S.125: Marion Nitsch

GAMFRATESI: Den Namen muss man sich merken. Unter Designliebhabern bereits bekannt, hat das italienischdänische Architektenduo am diesjährigen Salone wirklich seinen Durchbruch geschafft. Wir haben die beiden am Stand des italienischen Labels Poltrona Frau getroffen, für das sie die wunderbar poetische Leuchte «Soffi» (im Bild) und die Beistellmöbel «Cestlavie» de­ signt haben. Ein ausführliches Interview finden Sie auf: www.metermagazin.com www.poltronafrau.com www.gamfratesi.com

Atrium im Juli/August 2018 — Salone Milano

16.05.18 09:37


MINOTTI JORI

DRAENERT

NORMAN COPENHAGEN MOLTENI

ROCHE BOBOIS

FRITZ HANSEN

Portraitfotos S.122 und S.125: Marion Nitsch

LIVING DIVANI

MINOTTI Sessel «Tape», designt von Studio Nendo, www.minotti.com JORI Sessel «Griffon», designt von Hugo de Ruiter, www.jori.com DRAENERT Esstisch «1540 Trilope», designt von Wolfgang C. R. Mezger, www.draenert.de MOLTENI Tisch «D.859.1», designt von Gio Ponti, www.molteni.it NORMANN COPENHAGEN Tischleuchte «Eddy», designt von Simon Legald, www.normann-copenhagen.com LIVING DIVANI Sofa «Era», designt von David Lopez Quincoces, www.livingdivani.it ROCHE BOBOIS Bücherregal «Dojo», designt von Marcel Wanders, www.roche-bobois.com FRITZ HANSEN Stuhl «N01™», designt von Studio Nendo, www.fritzhansen.com

AT_04_18_CG4_Milano_Trend3.indd 123

16.05.18 09:37

Atrium 04/2018  
Atrium 04/2018  
Advertisement