Page 1

2011

höckle ond gnüüsse Empfehlenswerte im

Restaurants

Appenzellerland

Der Appenzeller hat seine Geheimnisse. Vom Bodensee bis zum Säntis.

www.appenzeller.com Mit Mass geniessen.


Inhaltsverzeichnis 3    Wohl bekomm's! 5    Zeichenerklärung   Appenzell   7   Alpstein   7   Bärli   8   Eischen   8   Hörnli   9   Limone´s   9   Hotel Löwen 10   Marktplatz 10   Rössli Postplatz 11    Romantik Hotel Säntis 11    Traube Brülisau 13  Berggasthaus   Bollenwees 13  Hotel Krone Bühler 14  Kriegersmühle 14  Landgasthof Sternen Gais 15  Löwen 15  Truube 16  Unterer Gäbris Gonten 16  Kurhaus Bad Gonten 17  Hotel Bären   Grub AR 17  Gasthaus Bären 19  Hirschen Haslen 19  Leimensteig 20  Gasthaus Rössli 20   Linde   Heiden 21  Gasthaus Häädlerstube 21  Bärli 22  Hotel Heiden 22  Hotel Linde 23  Rosengarten 23  Weid   Herisau 25  Adler, Buchenstrasse 25  Bistro Steig 26  Ebnet 26  Freihof

27  27  29  29  30  30  31  31  33  33  34    34  35  35  36  36  37  37  38  38  39  39    41  41  42  42    43  43  44  44  45  45  46 

Lotusblume Mühlebühl Rechberg Rüti Schafräti Sportzentrum Tempel Treffpunkt Hundwil Bären Berggasthaus  Hundwiler Höhe Lutzenberg Hotel Hohe Lust Niederteufen Schwanen Oberegg Café Breu Falken Grüner Baum Sternen Büriswilen Rehetobel Chastenloch Gasthaus zum Gupf Rössli am Kaien Urwaldhaus Schachen b. Reute Taube Schlatt Gasthaus Bären Schönengrund Chäseren Hochhamm Kreuz Gasthaus Löwen Schwellbrunn Hotel-Restaurant Harmonie kuk – Haus für Kultur Storchen Schwende Hotel Frohe Aussicht Speicher Adler Aglio & Olio Krone

46  47  47  49  49  50  50  51  51  52  52  53  53  54  54  55  55    57  57  58  58  59  59  60  60  61  61  62    62    63  63 

Speicherschwendi Aachmühle Stein Landgasthof Brauerei Landgasthof Ochsen Schäfli Teufen Ilge Hotel zur Linde Jägerei Waldegg Trogen Café Ruckstuhl Gasthaus zum Schäfli Traube Urnäsch Frischknecht's Anker Hochalp Skihaus Osteregg Säntisgipfel Berggasthaus Tierwies Urnäscher Kreuz Wald Am Seeli Harmonie Waldstatt Frohe Aussicht Winkfeld (Frohsinn) Walzenhausen Hotel Walzenhausen Meldegg Weissbad Berggasthaus Ahorn Berggasthaus   Äscher-Wildkirchli Hotel Hof Weissbad Berggasthaus   Rotsteinpass Berggasthaus Schäfler Wienacht Treichli Wolfhalden Gasthof Krone Ochsen


Wohl bekomm's!

Im Tobel 632 9405 Wienacht-Tobel

APPENZELLER WEINE unser Keller ist offen: Di-Fr Sa

13.30-17.30 Uhr 09.00-16.00 Uhr

oder nach tel. Vereinbarung Tel. 071 891 66 55 info@lutzweinbau.ch www.lutzweinbau.ch

Die  Broschüre  «höckle  ond  gnüüsse»  soll  Ihnen  als  kleine  Navigationshilfe   durch  das  grosse  Angebot  der  Gastronomie  in  Appenzell  Ausserrhoden  und  Appenzell Innerrhoden dienen. Wenn sie Ihnen zu gemütlichen Stunden in appenzellischen Gaststuben verhilft, so freut uns das. Wohl bekomm's! Der  Führer  «Höckle  ond  gnüüsse»  ist  eine  Dienstleistung  der  Appenzeller   Zeitung und des Appenzeller Magazins, des Magazins für die schönen Seiten  des  Appenzellerlandes.  Sie  halten  die  zehnte  Ausgabe  mit  wiederum  vielen  empfehlenswerten Gastbetrieben in Händen.  In den aufgeführten Restaurants lohnt sich das Einkehren ganz besonders. Sei's  wegen  des  besonders  guten  Preis-Leistungs-Verhältnisses,  sei's  wegen  der  präch tigen Aussicht, sei's wegen des Charmes der Wirtin / des Wirtes oder sei's  wegen des höckigen Ambientes. Unser kleiner Führer darf jedoch keineswegs  zum Schluss führen, dass sich das Einkehren in den nicht aufgeführten Lokalen  nicht lohnen würde.     Marcel Steiner

Impressum © Appenzeller Verlag  Kasernenstr. 64  CH-9100 Herisau 071 354 64 64 www.appenzellerverlag.ch Redaktion: Marcel Steiner Bilder:  Appenzeller Verlag Druck:   Appenzeller Druckerei, Herisau

Weitere Exemplare   sind erhältlich bei: Appenzellerland Tourismus AR Bahnhofstrasse 2 CH-9410 Heiden Tel.  +41 (0)71 898 33 00 Fax  +41 (0)71 898 33 09 info@appenzellerland.ch

Anzeigenverkauf: Publicitas AG Poststrasse 7 CH-9102 Herisau 071 353 34 34 3


Zeichenerklärung

www.appenzellerbier.ch Dachmarkenins. A5 hoch mL V.indd 1

10.07.2006 15:58:37

Gourmet

Höckig

Das Restaurant hat    Gault-Millau- oder   ähnliche Punkte.

Die Beiz ist rustikal-   gemütlich, hier ist gut   höckeln.

Vegi

Preis/Leistung

Hier kommen  Vegetarierinnen und   Vegetarier auf ihre Kosten.

Hier stimmt das PreisLeistungs-Verhältnis   ausgesprochen gut.

Fisch

Kinderfreundlich

Das Restaurant ist   bekannt für seine   Fischküche.

Hier gibt's Kinder menüs  und allerlei Spezielles für  die  K leinen.

Gutbürgerlich

Aussicht

Menüs in guter Qualität  und grosszügig portioniert.

Von hier geniesst man  eine besonders schöne  Aussicht.

Dessert

Gartenwirtschaft

Köstliche Coupes und  Desserts haben hier  Tradition.

Bei schönem Wetter   gibt's hier eine Gartenwirtschaft zu geniessen.

Weinkarte

Fest

Die Flaschen im Weinkeller versprechen besondere Genüsse.

Die Einrichtungen sind   geeignet für kleinere und  grössere Feste aller Art.

Cocktail

Rollstuhlgängig

Die an der Bar gemixten  Cocktails lassen die  Gäste abheben.

Das Restaurant ist rollstuhlgängig eingerichtet  inkl. Behinderten-Toilette.

5


Alpstein Gertrud Neff Eggerstandenstrasse 2e 9050 Appenzell Tel. 071 788 06 01 info@restaurant-alpstein.ch www.restaurant-alpstein.ch  Ruhetage: Di und Mi

Lohnend: Der, aber auch das Alpstein

Ein gutes Restaurant erkennt man am Käse. Der Appenzeller Käse schmeckt so einzigartig würzig, weil er liebevoll mit der geheimnisvollen Kräutersulz gepflegt wird. ®

Dasselbe gilt für jedes gute Restaurant: Dort, wo man Appenzeller Käse serviert, wird auch mit Liebe gekocht. Und falls Sie erleben möchten, mit wie viel Sorgfalt unser Käse hergestellt wird, besuchen Sie ganz einfach die Appenzeller Schaukäserei in Stein.

Angrenzend  an  die  neue  Alterssiedlung  ist  das  «Alpstein»  entstanden:  Ein  modernes Restaurant, das Traditionelles und Modernes, «Hiesigs» und Fremdes anmächelig verbindet. Auf dem Teller kann dies beispielsweise Carpaccio  von  Appenzellerkäse  oder  Kokos-Limone-Suppe,  Cordon  bleu  Appezöll  oder  Filet  Stroganoff  bedeuten.  Auch  Vegetarier  kommen  hier  auf  ihre  Rechnung!  Das Essen ist ausgezeichnet, die Preise sind moderat, die Bedienung typisch  innerrhodisch, nämlich ausgesprochen freundlich. Bärli Geschwister Nisple Gaiserstrasse 1 9050 Appenzell Tel. 071 787 11 17 Ruhetage Sommer: Mo und Di   Ruhetag Winter: Mo

®

www.schaukaeserei.ch Tel. + 41 (0)71 368 50 74 www.appenzeller.ch

Einkehren bei vier Geschwistern 2011 ist ein Jubiläum: 125 Jahre ist das heimelige Lokal an der Metzibrücke im  Besitz der Nisple-Familie. Das «Bärli» ist in der Tat schon fast ein Mythos in  Appenzell. Auch wenn die vier Schwestern altershalber die legendäre  «Forelle  blau» schon seit einigen Jahren aus der Speisekarte gestrichen haben und nur  noch  kalte  Speisen  anbieten,  ist  der  Charme  des  Hauses  mit  seinen  Schiefertischen und geschnitzten Stabellen geblieben – und die Gastfreundschaft  auch! 7


Eischen Fam. Alfred Inauen Kaustrasse 123 9050 Appenzell Tel. 071 787 50 30 info@eischen.ch, www.eischen.ch Mai bis Okt. durchgehend offen;  Ruhetage Winter: Di und Mi

Limone's Daniele und Michele Limone-Weibel  Bankgasse 6 9050 Appenzell Tel. 071 787 41 22 info@limones-bigben.ch  www.limones-bigben.ch  Ruhetage: Dienstag und Mittwoch

Das ganze Jahr über Ferienstimmung

Pizzeria und Pub unter einem Dach

Der «Eischen» erfüllt alle Erwartungen, die man an einen Landgasthof stellt: Er  ist traditionell, währschaft und gemütlich. Zum lohnenden Ziel machen ihn die  (Gilde-)Küche unter dem Zepter des Inhabers, die gediegene Gastlichkeit und  aufmerksame  Bedienung.  Weitere  Pluspunkte  sind  sein  Standort  mitten  im  Grünen  mit  prächtiger  Aussicht,  die  grosse  Gartenterrasse  und  der  originelle  Spielplatz. Der direkt anschliessende Campingplatz verleiht ihm zu jeder Jahreszeit ein Flair von Ferienstimmung.

Zuerst ein Apéro im Pub, dann ein Nachtessen in gemütlichem Ambiente. Oder  umgekehrt:  zuerst  ein  Nachtessen,  dann  ein  Absackerli  im  Pub  –  beides  ist  im  «Limone's»  möglich.  Denn  hier  gibt  es  Italianità  und  englische  Coolness.  Pizzeria  und  stilecht  eingerichtetes  Pub  sind  unter  einem  Dach  vereint.  Seit  2008  sorgt  das  Wirtepaar  Daniele  und  Michele  Limone  dafür,  dass  sich  die  Gäste im Hause wohlfühlen – egal, ob in mediterranem, bodenständigem oder  «englischem» Ambiente. Hotel Löwen Hansueli Rothenberger, Rita Bircher Hauptgasse 25 9050 Appenzell Tel. 071 788 87 87 info@loewen-appenzell.ch www.loewen-appenzell.ch Ruhetage Nov. bis März: So und Mo

Hörnli Arthur und Brigitte Kessler  Kronengarten 10  9050 Appenzell Tel.  071 787 10 19 info@roestihuus.ch www.roestihuus.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Ein Muss für jeden Rösti-Fan

Hier kehrt man gerne zu

Was schliesslich überzeugt, wächst oft in kleinen Schritten: Das «Hörnli» beim  Landsgemeindeplatz entwickelte sich vom gewöhnlichen Gasthaus zum weit  herum  einmaligen  «Turis  Röstihuus».  Hier  achtete  der  Wirt  auf  die  Wünsche  der Gäste und stellte sein Konzept um – mit viel Erfolg. Abgesehen davon, dass  das «Hörnli» eine gemütliche Wirtschaft ist, in der man schnell in Gespräche  einbezogen wird, ist es vor allem ein Muss für jeden Rösti-Fan. Ein Besuch bei  diesem kreativen Wirtepaar lohnt sich.

Einen markanten Akzent in der Gastro-Palette des Innerrhoder Hauptortes setzt  das mitten im Dorf stehende, mit einem Garten im Innenhof versehene Hotel  Löwen. Das Restaurant im ersten Obergeschoss, wo man wohltuend freundlich  begrüsst wird, wirkt einladend. Das aufkommende gute Gefühl verstärkt sich  noch beim Blick in die Speise- und in die Weinkarte: Es ist manches im Angebot,  was von einer Gaststätte dieses Zuschnitts erwartet werden darf. Den Erwartungen weiss die Küche vollauf gerecht zu werden. 

8

9


Marktplatz Armin Weishaupt Kronengarten 2 9050 Appenzell Tel. 071 787 12 04 info@marktplatz-appenzell.ch www.marktplatz-appenzell.ch Ruhetage: Mi und Do

Romantik Hotel Säntis Stefan und Catriona Heeb Landsgemeindeplatz 3 9050 Appenzell Tel. 071 788 11 11 info@saentis-appenzell.ch www.saentis-appenzell.ch kein Ruhetag

Eine leicht versteckte Überraschung

Warum nicht hierher in die Ferien?

Was in Appenzell an Restaurants nicht in unmittelbarer Nähe zur Hauptgasse  liegt, könnte leicht ein wenig ins Abseits geraten. Umso lohnender ist der Blick  sozusagen  hinter  die  Kulissen,  in  den  Kronengarten  beispielsweise,  wo  der  «Marktplatz» uneingeschränkt empfohlen werden darf. Was einem hier aufgetragen wird, hält einem auch streng angelegten Massstab stand. Der Service ist  aufmerksam, das Interieur stimmig. Also: Warum nicht einmal auf Entdeckung  fernab der Hauptgasse gehen? Es lohnt sich.

Wer  sein  gastliches  Haus  direkt  am  Landsgemeindeplatz  betreibt,  muss  viel  bieten  können.  Das  Säntis  Romantik  Hotel  erfüllt  sozusagen  alle  Wünsche:  Ein feiner Lunch auf der grosszügigen Terrasse, ein stilvolles Essen im mehrfach ausgezeichneten Gourmet-Restaurant, eine Appenzeller Spezialität in der  Landsgmendstobe,  ein  gemütlicher  Abend  in  der  Bar …  Auch  Freunde  des  gepflegten Weintrinkens kommen hier auf ihre Kosten. Läge es nicht so nahe:  Hier wollte man seine Ferien verbringen! 

Rössli Postplatz Ida Gasser Postplatz, Hirschengasse 1 9050 Appenzell Tel. 071 787 12 56 Ruhetag: Montag

Traube Margrit und Kurt Hunziker-Sager Marktgasse 7 9050 Appenzell Tel. 071 787 14 07 info@hotel-traube.ch www.hotel-traube.ch Ruhetag: Montag

Währschaftes ist Trumpf

Qualität in grosser Vielfalt

Das im Herzen Appenzells stehende, guterhaltene Haus am Postplatz, welches  im Sommer durch seinen Blumenschmuck zu gefallen weiss, wartet mit heimeligen Räumlichkeiten auf, in denen man sich auf Anhieb wohl fühlt. Untertags  ist  man  auch  als  auswärtiger  Gast  schnell  in  eine  Gesprächsrunde  integriert.  Wer mittags oder abends Hunger verspürt, wird im «Rössli» – in Appenzell ist  es auch als «Dietze-Rössli» bekannt – mit einer einfachen, aber währschaften  Küche bestens zufriedengestellt.

Wer  sich  in  der  «Traube»  ein  Essen  gönnt,  sieht  sich  vor  ein  Luxusproblem  gestellt: Das Angebot ist derart umfassend, dass die berühmte Qual der Wahl  bemüht werden muss. Doch es gibt wahrhaftig Schlimmeres, als Zeit für eine  Suchaktion  auf  der  Speisekarte  zu  investieren  –  zumal  der  Lohn  dafür  sehr  schmackhaft zubereitete Gerichte sind. Auch im Weinkeller lagern Tropfen aus  aller Welt, so dass sich bestimmt das Passende finden lässt. Auffallend in der  «Traube» ist der flinke und freundliche Service.

10

11


Berggasthaus Bollenwees Monika und Thomas Manser 9058 Brülisau Tel. 071 799 11 70 info@bollenwees.ch www.bollenwees.ch Mitte Mai bis Ende Oktober   durchgehend offen

Im Herzen des Alpsteins Einen Filmemacher hat sie zu einer Musikdokumentation angeregt, Tausenden  von Wanderern war sie schon willkommener, herrlicher Rastort im Herzen des  Alpsteins: die Bollenwees. Das Gasthaus gleichen Namens, direkt am Fälensee  gelegen,  ist  erstaunlich  modern.  Die  zünftigen  Speisen,  auf  der  grossen  Terrasse  genossen,  machen  müde  Wanderinnen  munter,  die  Einrichtungen  sind  auf neuem Stand, und wer hier übernachten will, findet vom Himmelbettzimmer  bis zum Matratzenlager garantiert etwas Passendes. Hotel Krone Nicole und Peter Gemperle Dorf 14 9058 Brülisau Tel. 071 799 11 05 info@krone-bruelisau.ch www.krone-bruelisau.ch Ruhetage Nov. bis Feb.: Mo und Di

VON PROFIS FÜR PROFIS VON PROFIS FÜR PROFIS Prodega Cash+Carry Schuppisstrasse 11 Prodega Cash+Carry 9016 St. Gallen Schuppisstrasse 11 9016 St. Gallen Tel. 071 272 07 07 FaxTel. 071071 272272 07 07 17 07 www.prodega.ch Fax 071 272 07 17 www.prodega.ch

ÖFFNUNGSZEITEN Montag 7.30–18.00 Uhr ÖFFNUNGSZEITEN Dienstag 7.30–20.00 Montag 7.30–18.00Uhr Uhr Mittwoch 7.30–18.00 Dienstag 7.30–20.00Uhr Uhr Donnerstag 7.30–20.00 Mittwoch 7.30–18.00Uhr Uhr Freitag Donnerstag 7.30–18.00 7.30–20.00Uhr Uhr Samstag 7.30–16.00 Freitag 7.30–18.00Uhr Uhr Samstag 7.30–16.00 Uhr

Natürlich – schlicht – echt Breit, behäbig und einladend nimmt es sich aus, das Hotel Krone unmittelbar  neben der Talstation der Kastenbahn. «Natürlich, schlicht, echt» – mit diesen  Attributen  wirbt  das  gastliche  Haus  für  sich.  Wer  dort  isst,  wird  dem  Slogan  gerne beipflichten. Eine Küche mit Bodenhaftung im positiven Sinne verwöhnt  den Gast. Das Cordon-bleu-Festival beispielsweise deckt unterschiedliche Gelüste ab. Bemerkenswert weit ausgreifend ist die Weinkarte. Für gemütliches  Höckeln eignet sich die «Chemihötte» bestens. 13


Kriegersmühle Edith Gyr Signer  Kriegersmühlestrasse 2 9055 Bühler Tel. 071 793 17 94 Offen: Freitag ab 14 Uhr,   Samstag / Sonntag; Vereine und  Gesellschaften auf Anfrage

Löwen Margrit Diem Gaiserau 3 9056 Gais Tel. 071 793 11 16 Ruhetage: Montagnachmittag und  Donnerstag ganzer Tag

Als Wochenendtip zu empfehlen

Auch Trinken macht Freude

Abseits der Landstrasse (zwischen Bühler und Trogen), heimelige Räume und  eine nette Wirtin: Der Weg in diese Gaststube lohnt sich, auch wenn sie – leider – nur ab Freitagmittag bis Sonntag offen ist. Wir testeten schon die feinen  Chnusperli, den Fitnessteller oder eine knusprige Rösti und durften jedes Mal  feststellen: In der Küche wird hier mit Leidenschaft zu Werke gegangen. – Zum  Glück gibt es im Appenzellerland noch Gasthöfe, wo sich Fuchs und Hase gute  Nacht sagen!

Im  Restaurant  Löwen,  nur  ein  wenig  abseits  der  Stossstrasse  in  Gais  gelegen,  gibt  es  zwar  keine  Speisekarte  mehr,  einen  Besuch  ist  die  gemütliche  Wirtschaft aber allemal wert, sei dies für ein stärkendes Getränk nach einer  Wanderung von Altstätten her den Stoss hinauf, für einen Kaffee in der Morgenpause  oder  für  ein  Feierabendbier  nach  getaner  Arbeit.  Langweilig  wird  es im «Löwen» nicht, denn für einen kurzen Schwatz ist Wirtin Margrit Diem  immer zu haben. 

Landgasthof Sternen Yvonne und Ralph Frischknecht Hauptstrasse 180 9055 Bühler Tel. 071 793 17 58 info@sternen-appenzellerland.ch www.sternen-appenzellerland.ch Ruhetag: Mittwoch

Truube Thomas und Silvia Manser Rotenwies 9 9056 Gais Tel. 071 793 11 80 info@truube.ch www.truube.ch Ruhetage: Dienstag und Mittwoch

Ein funkelnder Stern für alle

Spitzengastronomie im Appenzellerland

Als  die  neuen  Gastgeber  im  August  2009  einzogen,  waren  die  Erwartungen  gross  –  und  wurden  mehr  als  erfüllt.  Beide  noch  jung  an  Jahren,  bringen  Frischknechts  doch  viel  Erfahrung  in  der  gehobenen  Gastronomie  mit.  Benoten  lassen  durch  Testesser  wollen  sie  sich  nicht:  Ohne  Druck  kulinarische  Spitzenleistungen erbringen, lautet ihr Leitspruch. Die Auswahl ist gross, vom  Hackbraten bis zum zarten Filet, vom Wurst-Käse-Salat bis zum Fisch, serviert  im heimeligen Stöbli oder im gediegenen Säli.

Ein Gratistip zuerst: Wer sich von den Gastgebern am Tisch in der heimeligen  Gaststube verwöhnen lassen will, tut gut daran, vorher einen Platz zu reservieren.  Denn  das  Haus  ist  oft  ausgebucht.  Thomas  und  Silvia  Manser  sind  immer  für  kulinarische  Überraschungen  gut.  So  bieten  sie  neuerdings  auch  das Fleisch des Angusrindes aus dem eigenen Hof an. Da kann man sich den  Experten  der  Genussbibel  Gault  Millau  nur  anschliessen:  Die  «Truube»  hat  wirklich Potenzial!

14

15


Unterer Gäbris Johannes Bodenmann-Koster Unterer Gäbris 9056 Gais Tel. 071 793 12 01 Ruhetag: Dienstag

Hotel Bären Familie Charly Gmünder Hauptstrasse 9108 Gonten Tel. 071 795 40 10 info@hotel-baeren-gonten.ch www.hotel-baeren-gonten.ch Ruhetage: So ab 16 Uhr, Mo

Heimeliges Restaurant im Wandergebiet

Appenzellisch – und vieles mehr

Auf dem Weg zum Gäbris liegt die rustikale Gastwirtschaft, einfach, aber typisch appenzellisch. Wanderer suchen das Lokal das ganze Jahr über gerne auf,  denn meist wird aus der Rast ein längerer Aufenthalt, geniesst man doch gerne  die  herzliche  Atmosphäre  und  die  gluschtigen  Speisen.  Die  hausgemachten,  wie  zum  Beispiel  Fladen,  sind  längst  kein  Geheimtip  mehr.  Ebenso  sorgt  der  prächtige  Kachelofen  immer  wieder  für  grosses  Staunen.  Die  kleinen  Gäste  können sich auf dem Spielplatz austoben.

Seit  1976  weiss  Charly  Gmünder  –  er  führt  das  Haus  zusammen  mit  seiner  Gattin in vierter Generation – seine Gäste bei der Stange zu halten und überrascht immer wieder mit neuen Kreationen. Es sind zum einen die Appenzeller  Spezialitäten der gehobenen Klasse. Den berühmten Gitzibraten oder die Chäsmagronen mit «Epfelmues» haben wir schon mehr als einmal gekostet, doch  im Herbst ist im «Bären» auch Fischzeit, und ein Riesenhit sind jedes Mal die  spanischen Wochen im Dezember/Januar. 

Kurhaus Bad Gonten Familie Fritsche-Frehner Gontenstrasse 49, 9108 Gontenbad Tel. 071 794 11 24 info@badgonten.ch www.badgonten.ch Ruhetag: Donnerstag; Betriebs-  ferien Mitte Nov. bis Mitte Dez.

Gasthaus Bären Dietmar Wild Halten 112 9035 Grub AR Tel. 071 891 13 55 info@baeren-grub.ch www.baeren-grub.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Von gutbürgerlich bis Fitness

Diesen Bärendienst lässt man gerne zu

Die Speisekarte im Gasthaus Bad Gonten ist reichhaltig. Da gibt es gutbürgerliche Speisen, da gibt es Fitnessteller, und da gibt es eine Weinkarte, die sich  sehen lassen kann. Gerade die Fitnessteller sind ein Renner. Denn sie werden  nicht  wie  üblich  mit  Salat,  sondern  mit  einer  grosszügigen  Portion  Gemüse  serviert. Am Mittag wird zusätzlich ein Menü mit Suppe und Salat angeboten.  Wer also nach dem Besuch im Sprudelbad Hunger verspürt, ist in der Gaststube  an der richtigen Adresse.

 «Bären» gibt es viele – jener im Vorderland, genauer gesagt in Grub, ist in seiner Art aber einmalig. Das wissen auch die Testesser von Gault Millau, die ihn   mit  15  Punkten  auszeichnen.  Im  Biedermeierstübli  entführt  Dietmar  Wild  seine  G   äste  ins  Reich  der  exquisiten  Gerichte,  während  sich  im  Restaurant   die Stammgäste treffen. Wer ein Fest plant, findet bei diesem hochtalentierten   Küchenchef einen unterteilbaren Saal. Nicht unerwähnt bleiben darf der Weinkeller mit vielen edlen Tropfen.

16

17


Hirschen Vreni und Hans Eugster-Sturzenegger Ebni 17 9035 Grub AR Tel. 071 891 17 40 Ruhetage: Donnerstag und Freitag  bis 16 Uhr

Das 41. «Hirschen»-Jahr Wer 40 Jahre wirtet, darf nicht nur stolz sein: Es ist in der Tat auch eine hohe  Auszeichnung. Im Herbst 2010 feierten Vreni und Hans Eugster-Sturzenegger  das 40-Jahr-Jubiläum. Da kann man auch nachträglich gratulieren und sagen:  Ihr habt es gut gemacht. Die Gemütlichkeit spürt man schon beim Betreten der  heimeligen Bauernwirtschaft mit Gaststube und Säli (mit Seesicht). Und alles,  was auf den Tisch kommt, ist mit viel Liebe zubereitet – eine ausgezeichnete  gutbürgerliche Küche nennt man das. Leimensteig Lydia und Beni Rechsteiner Schlatt 9054 Haslen Tel. 071 333 23 68 b.rechsteiner@gasthaus-leimensteig.ch www.gasthaus-leimensteig.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Ein prächtiger Ausflugsort

Mineralquelle Gontenbad AG www.mineralquelle.ch

Im  Schnittpunkt  von  Wanderwegen  steht  das  Gasthaus  Leimensteig  an  der  Strasse  von  Haslen  nach  Schlatt.  Nur  schon  die  durch  nichts  verstellte  Sicht  Richtung Alpstein lohnt einen Abstecher zu Fuss oder zu Rad dort hinauf. Und  wo optischer Genuss mit kulinarischem  verbunden werden kann, ist ohnehin  gut verweilen. Ob in den freundlichen Innenräumen oder auf der Terrasse: Die  «Leimensteig»-Küche vermag allen Wünschen, die an ein Gasthaus mit gutbürgerlicher Ausrichtung gestellt werden, Rechnung zu tragen. 19


Gasthaus Rössli Conni Ammann und Jörg Studer Dorfstrasse 49 9054 Haslen Tel. 071 333 15 22 info@roessli-appenzellerland.ch www.roessli-appenzellerland.ch Ruhetage: Dienstag und Mittwoch

Gasthaus Häädlerstube Paul und Madeleine Girsberger Bahnhofstrasse 19 9410 Heiden Tel. 071 898 88 88 info@haedlerstube.ch  www.haedlerstube.ch

Eine «Spätzlichuchi» für Spätzli-Fans

Zum Verweilen einladend

Wer gerne Spätzli isst, der wird sich im Restaurant Rössli in Haslen mehr als  wohl fühlen. In «Jörgs Spätzlichuchi» gibt es sie in allen Variationen – ob mit  Cordon bleu, Appenzeller Pantli oder mit Cervelat. Aber auch Vegetarier kommen auf ihre Rechnung, beispielsweise mit den Teufelsspätzli an einer feurigen  Paprikasauce  und  Eierschwämmli.  Aber  nicht  nur  Spätzli  finden  sich  auf  der  Speisekarte, sondern auch Altbewährtes wie Schnitzel mit Pommes frites oder  Wurstsalat.

Die «Häädlerstube» wartet jeden Tag mit einem feinen Tagesmenü und Köstlichkeiten aus dem Appenzellerland auf. Handwerker und Familien trifft man hier  ebenso wie Pensionierte. Die gute Lage direkt gegenüber dem Bahnhof macht  die  «Häädlerstube»  zu  einem  idealen  Start-  oder  Zielpunkt  von  Ausflügen.  Regelmässige  Gäste  können  von  einem  Essens-Pass  profitieren,  wobei  das   11. Tagesmenü jeweils gratis ist. Klein, familiär und gemütlich – die «Häädlerstube» lädt eindeutig zum Verweilen ein.

Linde Vreni und Karl Gmünder Dorfstrasse 1 9054 Haslen Tel. 071 333 39 15 Ruhetage: Mittwoch   und Donnerstag

Bärli Restaurant und Metzgerei Familie Kurt Niederer Werdstrasse 20 9410 Heiden Tel. 071 891 21 01 Ruhetage: Samstag und Sonntag;   abends bis 19 Uhr offen

Die kleine Kneipe in unserer Strasse …

Nichts gegen Vegetarier, aber …

… heisst  in  Haslen  «Linde»,  ein  kleines,  höckiges  Beizli.  Mittelpunkt  ist  der  Stammtisch, an dem stets etwas los ist. Was man aber auch wissen sollte: In  der «Linde» isst man gut – und genug. Das Angebot ist zwar einfach, aber Wirtin und Köchin Vreni Gmünder versteht es ausgezeichnet, jedem Gericht eine  eigene Note zu geben. Sie kocht mit Liebe zum Detail und zur Marke «hausgemacht». Das kann eine Sauce sein, das Gemüse, der Salat: Etwas Spezielles  lässt sich die Köchin garantiert einfallen.

Das Restaurant Bärli ist aus Heiden nicht wegzudenken. Seit Jahren ist diese  Gaststätte  vis-à-vis  dem  Dunant-Museum  eine  beliebte  Adresse  für  alle,  die  gerne währschafte Menüs zu sich nehmen, in deren Zentrum ein Stück Fleisch  steht,  das  diesen  Namen  auch  verdient.  Für  die  erstklassige  Qualität  des  Fleisches garantiert die hauseigene Metzgerei gleichen Namens. In der heimeligen Wirtsstube mit viel Holz lässt sich's am Stammtisch zudem gemütlich bei  Bier oder Kafi höckeln.

20

21


Hotel Heiden Caspar Lips Seeallee 8 9410 Heiden Tel. 071 898 15 15 info@hotelheiden.ch www.hotelheiden.ch kein Ruhetag

Rosengarten Jeannette Pufahl Schützengasse 21  9410 Heiden Tel. 071 891 61 31 rosengarten.heiden@bluewin.ch www.rosengarten-heiden.ch  Ruhetage: Montag und Dienstag

Klassiker und exquisite Köstlichkeiten

Neu erblühter Rosengarten

Küchenchef  Reto  Inauen  und  das  Serviceteam  unter  der  Leitung  von  Mario  D'Agati  und  Jeannette  Wüthrich  verwöhnen  die  Gäste  mit  exquisiter  Saisonküche, aber auch mit klassischen Appenzeller Gerichten. Auf den Tisch  kommen  vorwiegend Zutaten aus der Region. Genossen werden kann die mit 13 GaultMillau-Punkten  ausgezeichnete  Küche  im  À-la-carte-Restaurant  «Bö's»  oder  im Panoramarestaurant. An wärmeren Tagen werden leichte Gerichte auch im  neuen Gartenrestaurant mit moderner Gartenlounge serviert. 

Nach  einer  kurzen  Übergangszeit  hat  Jeannette  Pufahl  in  Sven  Nussbaumer  einen  neuen  Küchenchef  gefunden.  Sein  Einstand  ist  bestens  gelungen,  der  «Rosengarten»  bleibt  eine  erstklassige  Adresse  in  Heiden.  Saisonal,  ehrlich,  ohne Schnickschnack: So lässt sich das Angebot umschreiben. Weiterhin angeboten werden auch die Klassiker wie Hackbraten. Einen neuen Akzent setzt  die  Gastgeberin  zudem  mit  dem  unterteilten  Restaurant:  Feinschmecker  und  Höckler sollen sich bei ihr gleichermassen wohl fühlen.

Hotel Linde Genossenschaft Hotel Linde Poststrasse 11 9410 Heiden Tel. 071 898 34 00 info@lindeheiden.ch www.lindeheiden.ch

Weid Erwin und Maria Keller Weidstrasse 43 9410 Heiden Tel. 071 891 28 74 rest.weid@bluewin.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Hier passt alles zusammen

Erste Adresse für Fischliebhaber

Im  Hotel  Linde  im  Biedermeierdorf  Heiden  passt  eigentlich  alles  zusammen. Das genossenschaftlich geführte Hotel hat zum einen ein heimeliges  Restaurant, wo für jeden Geschmack etwas auf der Karte zu finden ist. Und  zum  anderen  hat  die  «Linde»  den  Lindensaal.  Der  in  Holz  gehaltene  Raum  ist weit bis übers Vorderland hinaus bekannt und wird denn auch das ganze  Jahr über rege genutzt, sei dies für Festessen oder politische und kulturelle  Veranstaltungen. 

Es dürfte in der appenzellischen Gastroszene niemand dem hoch über Heiden  gelegenen Restaurant Weid die führende Rolle in Sachen Fischküche absprechen wollen. Auf vielerlei wunderbar bekömmliche Arten zubereitet kommen  sie auf die Teller, wobei einer der Akzente auf der Forelle aus heimischer Zucht  liegt. Ergänzt wird die reichhaltige Fischkarte durch eine ebenso mannigfaltige  Weinkarte. Wem hingegen Fische sch(n)uppe sind, findet in der «Weid» passende Alternativen auf Fleisch- oder Vegi-Basis.

22

23


Adler, Buchenstrasse Rösli Kuster und Ernst Bösch Buchenstrasse 34 9100 Herisau Tel. 071 351 10 90 roesli.kuster@bluewin.ch www.adler-herisau.ch

Bestens aufgehoben im «Adler»

Ihr Einkaufsprofi Ihr Gastro-Lieferant für frische Früchte im Appenzellerland und Gemüse

Der «Adler» ist ein beliebter Treffpunkt, sei es für ein Feierabendbier oder für ein  gutes Essen mit Freunden. Das Personal ist freundlich, berät einen bei der Speisenauswahl, und auch die Weinkarte darf sich durchaus sehen lassen. Egal, ob  Vegetarier oder Fleischtiger: Hier kommt jeder Gast auf seine Kosten, denn auch  das  Preis-Leistungs-Verhältnis  stimmt  ausgezeichnet.  Das  Restaurant  bietet  auch Platz für Veranstaltungen oder Gruppen. Im Sommer lädt eine Gartenwirtschaft zum Verweilen ein. Bistro Steig Peter Schäpper Industriestrasse 28 9100 Herisau Tel. 071 351 79 40 Ruhetage: Samstag und Sonntag; geöffnet jeweils ab 6 Uhr

Gastronomie in der Fabrik

Erich Berner AG, Walenbüchelstrasse 21, CH-9000 St.Gallen Fon 071 278 68 61, Fax 071 277 52 74 erich.berner.ag@bluewin.ch, www.erichberner-ag.ch

Vor Jahren war hier ein Textilunternehmen beheimatet. Die Mauern sind geblieben, doch daraus geworden ist ein Geschäftshaus mit einem Bistro. Die Räume  sind modern ausgestattet und schon um 6 Uhr geöffnet. Leute auf dem Weg zur  Arbeit sind willkommen; mittags werden vier Menüs serviert. Das Team sorgt  auch dafür, dass sich Passanten, Stammgäste und Vereine wohl fühlen. Insgesamt ein Zeichen, dass ganz verschiedenes Publikum gerne einkehrt – auch der  vernünftigen Preise wegen! 25


Ebnet Ebnetstrasse 1 9100 Herisau Tel. 071 354 75 75 www.altersbetreuung.ch

Lotusblume Schmiedgasse 10 9100 Herisau Tel. 071 351 30 35 Ruhetag: Montag

Ein Geheimtip

Chinesische Appenzeller Gaststube

Das  öffentliche  Restaurant  im  Altersheim  Haus  Ebnet  ist  ein  eigentlicher  Geheimtip.  Es  ist  365  Tage  geöffnet,  und  das  Preis-Leistungs-Verhältnis  ist  ausgezeichnet.  Neben  À-la-carte-Gerichten  gibt  es  am  Mittag  auch  Menüs.  Die Bedienung ist stets freundlich, und die Inneneinrichtung erinnert an teure  Toplokale.  Ein  besonderer  Höhepunkt  ist  in  den  wärmeren  Jahreszeiten  die  grosse  Terrasse.  Eine  Ruheoase  mitten  in  Herisau,  die  zum  Sonnentanken  einlädt. 

Eigentlich ist es eine typische Appenzeller Gaststube, in der grossgewachsene  Leute den Kopf einziehen müssen. Doch statt Siedwurst und Chäshörnli werden  in  der  «Lotusblume»  eine  Vielzahl  chinesischer  Spezialitäten  serviert.  Neben  Klassikern wie «Süss & Sauer» gibt es weniger bekannte Gerichte zu entdecken.  Am Mittag stehen verschiedene Menüs zur Auswahl. Das Lokal, in dem sich  verschiedene  Kulturen  vermischen,  ist  einen  Besuch  wert.  Reservation  wird  empfohlen!  

Freihof Roland Sonderer Spittel 6  9100 Herisau Tel. 071 351 18 30 Ruhetage: Donnerstag und   Freitag bis 16 Uhr

Mühlebühl Urs Schoch Mühlebühl 1 9100 Herisau Tel. 071 351 21 62 Ruhetage: Sonntag – Dienstag

Gemütlich und gut

Die Kult-Beiz

Der «Freihof» ist eine feste Grösse in der Herisauer Gastroszene. Die Bezeichnung gutbürgerlich trifft hier den Nagel auf den Kopf. Am Mittag gibt es hier  zu  günstigen  Preisen  ein  üppiges  Menü,  zu  dem  sowohl  die  Suppe  und  der  Salat inbegriffen sind. Aber auch die Speisekarte hält eine grosse Auswahl an  schmackhaften Gerichten und Weinen bereit. Im gemütlichen «Freihof» lässt  sich im wahrsten Sinne des Wortes «höckle und gnüüsse». Hier fühlt sich jeder  Gast gut aufgehoben.

Das Restaurant Mühlebühl hat sich unter der Führung von Urs Schoch innerhalb  von  kurzer  Zeit  zu  einer  Kult-Beiz  entwickelt.  Feinschmecker  kommen  hier  freilich  nicht  auf  ihre  Kosten.  Vielmehr  ist  das  «Mühlebühl»  eine  gemütliche  Quartierbeiz,  in  der  sich  Jung  und  Alt  trifft.  Auch  Fremde  sind  hier  herzlich  willkommen, sich an den Stammtisch zu setzen und über Gott und die Welt zu  philosophieren. Wer darob Hunger bekommt, dem wird im «Mühlebühl» allemal  ein kleiner Snack auf den Tisch gezaubert. 

26

27


«Appenzeller Nidelzeltli 212» sind eine altbekannte Spezialität unseres Hauses. Sie werden nach einem überlieferten Rezept aus der guten alten Zeit mit frischer Milch und frischem Rahm (Nidel) hergestellt. Deshalb schmecken die «Appenzeller Nidelzeltli 212» auch so gut!

Rechberg Heidi und Alfred Streule-Schiess Rechberg 2288 9100 Herisau Tel. 071 351 19 41 wirtschaft@rechberg-herisau.ch www.rechberg-herisau.ch Ruhetage: Di ab 17 Uhr, Mi ganzer Tag

Gute Gründe für einen Besuch Der herrliche Blick zum Säntismassiv, die urgemütliche Gaststube, nette Gastgeber und eine reichhaltige Speisekarte: Das sind Vorzüge, die diese Bauernwirtschaft  bietet.  Seit  etwa  drei  Jahren  haben  auf  dem  Hof  die  schottischen  Angusrinder  die  hiesige  Fleischrasse  verdrängt.  Ausnahmslos  aus  eigenem  Betrieb kommt dieses aromareiche, ausgesprochen zarte Fleisch auf den Teller.  «Solange Vorrat», aber alles wird verwertet. So gibt es vom Puureschöblig bis  zum Filet alles, was das Angusrind hergibt. Rüti Renate und Hans-Jörg Seifried Rütistrasse 1683 9100 Herisau Tel. 071 352 32 80 hj.seifried@ruetiherisau.ch www.ruetiherisau.ch Ruhetag: Montag

AG + Co. 2 1 2 r Tanne 0 Herisau 12 34 910 1 353 .ch 7 0 n Telefo bergkaffee . www

«Bergkaffee 212» – aus Liebe zum Kaffee! Schon seit der Gründung unserer Firma im Jahre 1839 stellen wir aus erlesenen Rohkaffee-Sorten aromatisch duftende KaffeeMischungen her – aus Liebe zum Kaffee!

Eine der ersten Adressen Schon  seit  mehr  als  sechs  Jahren  sind  Renate  und  Hans-Jörg  Seifried  das  Gastgeberpaar auf der «Rüti». Sie haben das Haus zu einem sicheren Wert und  zu einer der ersten Adressen in der weiteren Umgebung geführt. Das moderne  Ambiente,  bar  jeder  Alphüttenromantik,  die  kreativen,  häufig  wechselnden  Angebote aus der Küche, der freundliche Service und natürlich auch die tolle  Lage mit Aussicht auf Herisau, in den Alpstein und bis nach St.Gallen lassen es  angeraten sein, hier zu reservieren.   29


Schafräti Brigitte und Konrad   Dietrich-Brülisauer Schützenstrasse 11 9100 Herisau Tel. 071 351 21 22 www.schafraeti.ch Ruhetag: Mittwoch

Tempel Familie Mpeinoglou Buchenstrasse 13 9100 Herisau Tel. 071 351 17 72 Ruhetag: Sonntag

Hungrig geht niemand von dannen

Griechenland ganz nah

Die Speisekarte ist klein gehalten im Restaurant mit dem weitherum schönsten  Blumenschmuck an den Fenstern, dafür aber sind die Teller bis an den Rand gefüllt. In die «Schafräti» geht, wer gerne eine ordentliche Portion Fleisch zu sich  nimmt:  ein  pfundschweres  Steak  oder  ein  Holzhackersteak,  das  300  Gramm  auf die Waage bringt, ein Cordon bleu oder ein Schnitzel. Zusammen mit den  Beilagen ergibt das eine Mahlzeit, die jeden Hunger zu bemeistern vermag. Und  die Zubereitung ist ohne Fehl und Tadel.

Das  Restaurant  Tempel  in  Herisau  ist  eine  gelungene  Mischung  aus  Fernweh  und  Heimat.  Anders  gesagt:  Auf  den  Gast  warten  gutbürgerliche  Speisen  ebenso  wie  Spezialitäten  aus  Griechenland,  der  Heimat  der  Wirtefamilie   Mpeinoglou. Die Bedienung ist freundlich-unauffällig, aber flink, die Gaststube  typisch appenzellisch. Letzteres bedeutet, dass zwar auch Gäste, die grösser  sind als 1,90 m, willkommen sind, diese aber in der Wirtsstube den Kopf einziehen müssen …

Sportzentrum Reto Haindl Kasernenstrasse 71 9100 Herisau Tel. 071 353 30 05 rest.sportzentrum@gmx.ch www.sportzentrum-herisau.ch

Treffpunkt Thomas Näf Bahnhofstrasse 2 9100 Herisau Tel. 071 352 71 71 info@treffbar.ch www.treffbar.ch / www.nordtrakt.ch   

Auch für Nichtsportler ein Tip

Vielseitige Qualitäten

Im Sportzentrum Herisau kann man baden, in der Sauna schwitzen, Eislaufen,  aber  auch  gut  Essen  –  und  das  sieben  Tage  in  der  Woche.  Ruhetage  kennt  das Restaurant keine. Kleine Snacks gibt es im Selbstbedienungslokal ebenso  wie schmackhafte Menüs. Besonders begehrt sind die Fensterplätze, von wo  aus sich beim Essen oder Kaffeetrinken Eisprinzessinnen oder hartgesottene  Hockey-Cracks  beobachten  lassen.  Im  belebten  Sportzentrum  läuft  immer  etwas, Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf. 

Zentraler könnte der «Treffpunkt» nicht liegen, eine Glasfront gibt den Blick  aufs  Regierungsgebäude  frei.  Im  Innern  wähnt  man  sich  angesichts  der  Farbgebung  und  Gestaltung  fast  im  Zirkus.  Auf  die  Mittagsgäste  warten  täglich verschiedene Menüs. Dabei, wie auch bei den À-la-carte-Gerichten,  wird auf eine marktfrische, regionale Küche Wert gelegt. Eine breite Auswahl  an   Weinen  und  Bieren  steht  bereit.  Für  ein  romantisches  Diner  zu  zweit   empfiehlt sich das abgetrennte Appenzeller Stübli «Trüübli». 

30

31


museen

Museum Wolfhalden

im appenzellerland

Kronenstrasse 61, 9427 Wolfhalden, +41 (0)71 891 21 42, www.museumwolfhalden.ch, Mai–Oktober So 10–12 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung

Museum Appenzell

Museum Herisau

Sonderausstellung: Albert Enzler (1882–1974) und Johann Baptist Inauen (1909–1985)

Kulturhistorisches Museum AR Sonderausstellung 2011: Appenzeller Gärten (20. Mai – 25. Dezember)

Hauptgasse 4, 9050 Appenzell, www.museum.ai.ch, April –1. Nov. täglich 10–12, 14–17 Uhr, 2. Nov.–März Di–So 14–17 Uhr

Platz, Postfach 1221, 9102 Herisau, +41 (0)79 377 34 43, www.museumherisau.ch, Mai–Dez. Mi–So 13–17 Uhr; Gruppen nach Vereinbarung

Appenzeller Volkskunde-Museum Stein AR

Besucherzentrum Stiftung Kinderdorf Pestalozzi Trogen

Sennenkultur, Bauernmalerei, Textil-Heimarbeit; Live-Aktivitäten: Weben und Sticken, Käsen wie anno dazumal; Sonderausstellungen

60jährige Geschichte des Kinderdorfs

Museen DM folgt

Dorf, 9063 Stein AR, +41 (0)71 368 50 56, www.appenzeller-museum.ch, Di–So 10–17 Uhr

Museum für Lebensgeschichten Speicher Jährlich mehrere Sonderausstellungen; bis 31.1.2012: Hertha Ochsner – Ihre Welten

Kinderdorfstr. 20, 9043 Trogen, +41 (0)71 343 73 12, www.pestalozzi.ch/besucherzentrum, Gruppen nach Vereinbarung, Öffentliche Führung jeden 1. So im Monat, 14 Uhr

Henry-Dunant-Museum Heiden Zeigt das dramatische Leben des Rotkreuz-Gründers, dazu Sonderausstellungen

Hof Speicher, 9042 Speicher, +41 (0)71 343 80 80, www.museumfuerlebensgeschichten.ch täglich 9–17 Uhr

Asylstr. 2, 9410 Heiden, +41 (0)71 891 44 04, www.dunant-museum.ch, April – Okt. Di–So 10–12, 13.15–16.30 Uhr; Nov. – März Mi/Sa 13.30–16.30 Uhr, So 10–12, 13.15–16.30 Uhr

Museum am Dorfplatz Gais

Museum Liner Appenzell

Gais in über 200 Ortsansichten aus der Zeit Ende 18. bis Anf. 20. Jahrhundert; Zeichnungen von Joh. Ulrich Fitzi (1798–1855)

Museum erbaut durch Annette Gigon und Mike Guyer; Wechselausstellungen

Dorfplatz 2, 9056 Gais, +41 (0)71 790 05 03, +41 (0)79 793 16 46, www.gais.ch, jeweils 10., 20. und 30. des Monats, 18–20 Uhr; übrige Zeit auf Anfrage

Grubenmann-Sammlung Teufen Brücken zur Baukultur. Meisterwerke der Baumeisterfamilie Grubenmann aus Teufen

Bären Andrea Böhler und Eric Dufeu Dorf 34 9064 Hundwil Tel. 071 393 70 15 info@restaurantbaeren.ch www.restaurantbaeren.ch Ruhetage: Montag bis Mittwoch

Einstiges Leben der Weberbauern im unverfälschten Bauernhaus aus dem 17. Jh.

Unterrainstrasse 5, 9050 Appenzell, +41 (0)71 788 18 00, www.museumliner.ch April–Okt. Di–Fr 10–12, 14–17 Uhr, Sa/So 11–17 Uhr, Nov.–März Di–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr

Kulinarische Extraklasse Feines Essen, festlicher Saal, frische Luft – so lautet die Maxime im «Bären».  Die Menükarte wird regelmässig überarbeitet, kommt im «Bären» doch stets  Saisonales auf den Tisch. Das Gemüse stammt grösstenteils aus dem Eigenanbau, und auch das Fleisch wird von einem hauseigenen Bio-Bauernhof bezogen.  Der «Bären» ist zudem ein Lehrbetrieb der Institution Hölzli, welche Jugendlichen aus schwierigen Lebenssituationen eine Chance gibt. Für Festlichkeiten  steht ein Saal für bis zu 100 Personen zur Verfügung. Berggasthaus Hundwilerhöhe Marlies Schoch 9064 Hundwil Tel. 071 367 12 16 www.hundwilerhoehe.ch kein Ruhetag

Appenzeller Brauchtumsmuseum Urnäsch Appenzeller Brauchtum, Bauernmalerei, Wohnen, Handwerk und bäuerliche Kultur

Dorf 7, 9053 Teufen AR, +41 (0)71 333 20 66, +41 (0)71 333 22 44, www.grubenmann-sammlung.ch, Sa 14–16 Uhr, jeden 1. Sonntag im Monat 10–12 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung

Dorfplatz, 9107 Urnäsch, +41 (0)71 364 23 22 www.museum-urnaesch.ch, Mo–Sa 9–11.30 Uhr, 1. April– 1. Nov auch Mo–So 13.30–17 Uhr

Historisches Museum Heiden

Kunsthalle Ziegelhütte Appenzell

Sonderausstellungen: Carl Böckli – Bö. Karikaturist mit spitzer Feder

Bau mit altem, begehbarem Brennofen; im Neubauteil Kunst des 20./21. Jh.

Kirchplatz 5, 9410 Heiden, +41 (0)71 898 50 50, www.museum.heiden.ch, Nov.–März So 14–16 Uhr, April, Mai, Okt. Mi/Sa/So 14–16 Uhr, Juni–Sept. Mi–So 14–16 Uhr

Ziegeleistrasse 14, 9050 Appenzell, +41 (0)71 788 18 60, www.kunsthalleziegelhuette.ch, April–Okt. Di–Fr 10–12, 14–17 Uhr, Sa/So 11–17 Uhr, Nov.–März Di–Sa 14–17 Uhr, So 11–17 Uhr

Zu Gast bei der «Wirtin der Nation» Über  die  Hundwiler  Höhe,  das  Gasthaus  und  seine  Wirtin  ist  schon  alles  geschrieben  worden,  und  zwar  im  ganzen  Land.  Marlies  Schoch  wurde  mit  «Landesmutter» und «beste Wirtin der Nation» betitelt, sie ist sozusagen bereits zu Lebzeiten eine Legende. Und das zu Recht. Die «Höhe» lebt von ihrer  Ausstrahlung, ihren Eigenheiten und ihrer feinen Art, mit Menschen umzugehen.  Erwähnt  sei  aber  auch  noch,  dass  die  Aussicht  dort  oben  einmalig,  die  Wirtschaft gemütlich, das Essen gut und reichlich ist.  33


Hotel Hohe Lust Fam. B. und B. Barmettler-Gähler Haufen 196 9426 Lutzenberg Tel. 071 888 12 56 info@hotelhohelust.ch www.hotelhohelust.ch Ruhetage: Mittwoch und Donnerstag

Café Breu Rudenz und Carmen Breu St. Anton 9413 Oberegg Tel. 071 891 16 93 Ruhetage: Donnerstag und Freitag

Von Jahr zu Jahr motivierter

Naherholung hat einen Namen: St. Anton

Heuer sind es 20 Jahre, dass Beat und Barbara Barmettler auf der «Hohen Lust»  wirken.  Von  gelangweilter  Routine  aber  keine  Spur.  Im  Gegenteil!  Es  dünkt  einen, Barmettlers seien von Jahr zu Jahr motivierter, ihren Kunden noch mehr  zu bieten. Die «Hohe Lust» vereinigt viel Positives unter ihrem Dach: Gemütlichkeit, Herzlichkeit, feines Essen und eine abwechslungsreiche Karte. Die «Hohe  Lust» ist ein Paradebeispiel für die These, dass es dort am besten ist, wo die  Inhaber die Gastgeber sind. 

An einem der schönsten Aussichtspunkte im Appenzeller Vorderland, auf dem  St. Anton, betreiben Rudenz und Carmen Breu schon seit Jahrzehnten ihr Café  direkt neben der romantischen Kapelle. Ob an der Sonne vor der Gaststube oder  –  bei  weniger schönem  Wetter  –  im  Restaurant:  Hier  ist  es  gemütlich.  Feine  Snacks, ein gutes Frühstück und natürlich die auserlesenen, vom Chef hergestellten Köstlichkeiten aus der Konditorei runden eine Rast während des Spaziergangs, einen Ausflug an die Sonne stimmig ab. 

Schwanen Monika Hörler, Inhaberin;  Rosi Egger + Marianne Frischknecht Steinerstrasse 9052 Niederteufen Tel. 071 333 17 25 Öffnungszeiten Mi bis Fr:   11 bis 14 Uhr / 17 bis 24 Uhr

Falken Philipp Koneth  Sulzbach 554 9413 Oberegg Tel. 071 891 18 95 Ruhetage: Dienstag und Samstag

Gaumenfreude pur

Währschafte Beiz

Eigentlich etwas zu unscheinbar liegt der «Schwanen» an der Strasse Stein– Teufen;  man  könnte  leicht  daran  vorbeifahren.  Doch  das  wäre  äusserst  schade. Denn was die drei Wirtinnen auf den Tisch zaubern, ist mehr als einen Besuch wert. Unbedingt probieren sollte man das Mistkratzerli und den  Hackbraten – Spezialitäten des Hauses. Nicht ausser Acht zu lassen, ist das  Weinangebot.  Im  restaurierten  und  sehenswerten  Weinkeller  finden  sich  viele erlesene Flaschen. Gaumenfreude pur also im «Schwanen». 

Der «Falken» liegt oberhalb von Berneck und bietet einen herrlichen Blick ins  Rheintal. Die Gaststube ist gemütlich und rustikal. Hier finden sich auch noch  Bilder von anno dazumal, als die Zwerge Seppetoni und Kathrili Bischofberger  im «Falken» wirteten. Zum rustikalen Ambiente passt auch die währschafte  Hausmannskost. Eine Spezialität des Hauses ist die «Metzgete». Im «Falken»  steht  für  Gesellschaften  ein  Saal  zur  Verfügung,  der  bis  zu  60  Leuten  Platz  bietet. 

34

  35


Grüner Baum Walter Stadler Schwellmühlestrasse 42 9413 Oberegg Tel. 071 891 15 26 gruenerbaum@bluewin.ch Ruhetage: Dienstag und Mittwoch

Chastenloch Kurt und Jacqueline Tschopp Chastenloch 16, 9038 Rehetobel Tel. 071 870 05 44  info@rest-chastenloch.ch www.rest-chastenloch.ch Ruhetag: Dienstag;   Nov. –  März nur Sa / So offen

Für Sänger und Wanderer

Romantik pur am Flussufer

Der «Grüne Baum» liegt an der Grenze zwischen Oberegg und Reute, ideal als  Zwischenhalt auf Wander- oder Schlitteltouren vom St. Anton oder von Oberegg  nach Reute oder ins Rheintal. Die Speisekarte ist klein, aber die Gerichte werden  von Walter Stadler frisch zubereitet. Speziell auf der Karte sind das «Appenzeller  Pastetli»  mit  Siedwurstbrät,  Champignons  und  Rahmsauce  oder  die  Militärkäseschnitte. Für Musikfreunde findet an jedem letzten Donnerstag im Monat  ein «Singen im Grünen Baum» statt.

Die Freude war allenthalben gross, als es hiess, im «Chastenloch» werde nach  jahrelanger Funkstille wieder gewirtet. Es ist in der Tat sehr höckig dort unten  am  Ufer  der Goldach,  an  das  man  nur  zu  Fuss  auf  Wegen von  Speicher,  von  Rehetobel und von Trogen gelangt. Aber wenn dann der Saft mit Käse oder mit  Speck herrlich duftend vor einem steht, wenn die Siedwurst oder der Schüblig  anmächelig zum Anbeissen verlocken, wähnt man sich fast schon im Paradies.  Auf Bestellung ist auch Fondue zu haben. Gasthaus zum Gupf Walter Klose Gupf 21 9038 Rehetobel Tel. 071 877 11 10 info@gupf.ch www.gupf.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Sternen Büriswilen Bea und Mandy Brülisauer Büriswilen 2 9442 Berneck Tel. 071 744 14 91 Ruhetag: Montag

Fondues (und mehr) im «Sternen»

Schlicht der Beste

Wenn es ums Höckle und Gnüüsse geht, darf der «Sternen» Büriswilen nicht  fehlen.  Die  heimelige  Bauernwirtschaft,  politisch  zu  Oberegg,  postalisch  zu  Berneck  gehörend,  liegt  an  exponierter  Stelle  über  dem  Rheintal  mit  bester  Aussicht und Blick in den Rebberg Katzenmoos. Das Essen, das hier auf den  Tisch  kommt,  ist  genau  richtig  für  Wanderer,  Sonntagsausflügler,  Biker  und  Einheimische:  einfach,  gut,  genug  und  frisch.  Und  wer  Lust  auf  Fondue  hat:  Fleisch- und Käsefondues sind die Hausspezialität. 

17 Gault-Millau-Punkte belegen es: Auf dem Gupf kocht der Beste der Region.  Es sind aber nicht nur die exquisiten Speisen aus der Küche, die den Besuch im  «Gupf» zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lassen. Es sind auch oder  vor allem die Menschen, die hinter dem «Konzept Gupf» stehen, es ist das Ambiente, die Aussicht, der Weinkeller mit seinen unglaublichen 25 000 Flaschen.  Und das Schönste daran: Der «Gupf» ist kein abgehobener Gourmet-Tempel,  sondern ein gediegenes, gemütliches Gasthaus.

36

37


Rössli am Kaien Gino Kobi und Ramona Eigenmann Nasenstrasse 2 9038 Rehetobel Tel. 071 870 00 57 info@roessli-kaien.ch www.roessli-kaien.ch Ruhetag: Mittwoch

Taube Familie Preisig Hauptstrasse 173 9414 Schachen b. Reute Tel. 071 891 18 03 Ruhetage: Samstag und Sonntag

Eine Perle in der Gastrokette

Probier's mal mit Gemütlichkeit

Auch  in  der  Appenzeller  Gastronomie  fügen  die  Glanzlichter  die  Vielfalt  zum  stimmigen Ganzen. Zu dieser Stimmigkeit trägt das «Rössli am Kaien» einiges  bei. In den heimeligen beiden Stuben erfährt der Gast, dass das Zubereiten einer Mahlzeit sehr viel zu tun hat mit Kreativität und mit dem Willen, das Bestmögliche aus den zur Verfügung stehenden Produkten herauszuholen. Das Ergebnis sind Gerichte, die hohen Ansprüchen zu genügen vermögen. Die Lust,  wiederzukommen, wird jedenfalls gehörig angefacht.

Gemütlich soll es sein in einem Restaurant. Das ist es definitiv in der «Taube»  in Schachen, an der Durchfahrtsstrasse von Oberegg nach Reute gelegen. Die  Handorgel, der Kontrabass oder das Schwyzerörgeli stehen gleich in der Gaststube. Das hat seinen Grund: Die Wirtefamilie Preisig lädt oft zur Stobete ein.  Verspüren die Volksmusikfreunde oder alle anderen Gäste dabei Hunger, ist  die Spezialität des Hauses – Poulet im Chörbli – eine gute Variante, diesen zu  stillen.

Urwaldhaus – Wirtschaft zum Bären Agi und Dieter Ukatz Robach 25, 9038 Rehetobel Tel. 071 877 13 13 kontakt@urwaldhaus.ch www.urwaldhaus.ch Ruhetage: Mittwoch und Donnerstag

Gasthaus Bären Schlatt Sonja und Walter Rechsteiner-Schenk Dorf 6 9050 Appenzell Schlatt Tel. 071 787 14 13 info@baeren-schlatt.ch www.baeren-schlatt.ch Ruhetage: Di + Mi, Hotel täglich offen

Sich wohl fühlen im «Urwaldhaus»

Wo seit Jahren gut getafelt wird

Das «Urwaldhaus» ist über die Kantonsgrenze hinaus bekannt: Da ist die Legende, wonach das Haus mit Baumstämmen aus dem Urwald gebaut wurde.  Da ist die Tatsache, dass es einst als Siechenhaus diente. Da ist die Auszeichnung, die das «Urwaldhaus» erhielt, als es 2006 zum historischen Restaurant  gewählt wurde. Ein Besuch lohnt sich freilich nicht nur wegen all dem, denn Agi  und  Dieter  Ukatz  bewirten  ihre  Gäste  mit  viel  Aufmerksamkeit  und  Leidenschaft. Im «Urwaldhaus» fühlt man sich einfach wohl.

Die  herrliche  Aussicht  zuerst:  Wohl  nirgendwo  öffnen  sich  die  Blicke  zum  Alpstein schöner als von hier aus. Doch zum «Bären» geht man, um gut zu essen. Im Mai/Juni das exklusive Fischbuffet, Wild im Herbst, und das winterliche  Highlight ist das Entrecote Café de Paris, das der Gast mit der fein zubereiteten  Sauce am Tisch selber nach seinem Gutdünken braten kann. Dass die Wirtsleute den «Bären» schon seit 22 Jahren erfolgreich führen, ist bestes Zeugnis  für die Gastfreundschaft. 

38

39


Appenzeller Freude schenken. Appenzeller

Chäseren Hans und Roswitha Wenk 9105 Wald-Schönengrund Tel. 071 361 17 51 chaeseren@chaeseren.ch www.chaeseren.ch Ruhetag Sommer: keine Ruhetag Winter: Montag

Warum in die Ferne schweifen … Mit Hans und Roswitha Wenk ist wieder viel herzliche Gastlichkeit in der «Chäseren» eingekehrt. Sie setzen weiterhin auf Seminargäste, denn dafür ist das  mitten im Grünen gelegene Hotel bestens ausgerüstet. Aber hier lässt es sich  auch als Einzel- oder Gruppengast sehr gut verweilen. Sohn Beat in der Küche  sorgt für Speisen der Marke «gutbürgerlich», vom Service wird man freundlich  umsorgt. Der Gedanke liegt nahe: Warum in die Ferne schweifen – in der «Chäseren» kann man auch Ferien verbringen!

Finden Sie Ruhe und Erholung ihrer ursprünglichsten Finden FindenSie SieRuhe Ruheund und Erholung Erholung inin in ihrer ihrer ursprünglichsten ursprünglichsten Form: In der Hügellandschaft zwischen Bodensee und Säntis ticken die Uhren schaft schaft zwischen zwischen Bodensee Bodensee und und Säntis Säntis ticken ticken die die Uhren Uhren langsamer. langsamer. Nutzen Nutzen Sie Sie dieseZeit Zeitfür fürspannende spannendeFreizeitaktivitäten Freizeitaktivitäten und und gemütliche gemütliche Schlemmer-Stunden. diese diese Zeit für spannende Freizeitaktivitäten und gemütliche Lernen Sie Appenzeller Herzlichkeit kennen und kommen Lernen Lernen Sie Sie Appenzeller Appenzeller Herzlichkeit Herzlichkeit kennen kennen und und kommen kommen Sie mit auf die Entdeckungsreise in die Ausflugsund Ferienregion Appenzellerland. deckungsreise in die Ausflugsund Ferienregion Appenzellerland. deckungsreise in die Ausflugs- und Ferienregion Appenzellerland. Möchten Sie Freude mit Appenzeller Gastfreundschaft Möchten MöchtenSie SieFreude Freudemit mitAppenzeller Appenzeller Gastfreundschaft Gastfreundschaft schenken? schenken? AppenzellerAppenzellerland Tourismus stellt gerne Gutscheine aus, die in allen land landTourismus Tourismus stellt stellt gerne gerne Gutscheine Gutscheine aus, aus, die die in in allen allen Gasthäusern, Gasthäusern, RestauRestaurants,Hotels Hotelsund undBerggasthäusern Berggasthäusern im im ganzen ganzen Appenzellerland Appenzellerland einlösbar rants, rants, Hotels und Berggasthäusern im ganzen Appenzellerland einlösbar sind. sind.

isceicinphipnnoeonenieinnn e e h h c c s s s e t t t t u ¡ u u u c c s ¡ s G uuC tGouoC tG tutscsco¡o¡uuppioon ein uC GGGGGuC n n nGGuGtsututchscscou¡¡eieipnonn oo oG B BB B BoCn

enkk en sch Gesch chesesGe ch nli schenk rsönli persö pe Ihr Ihr nliches Ge and.d. an Ihr persöAp erl ellerl nzell penz erland. mm Appe de ausssde au dem Appenzell au



us us rism rism 2 e2 d Toud Toue ass rlan rlanfstrass fstrdenusden enzellenho nhoHeirism Hei enzelle 10Tou10 00e 2 00 App App Bah Bah -94 and-94 33ass33

Appenzellerland Appenzellerland Appenzellerland Tourismus Tourismus Bahnhofstr. 2, Bahnhofstr. Bahnhofstr. 2, 2, CH-9410 CH-9410 Heiden Heiden Tel. +41 Tel. Tel. +41 +41 (0)71 (0)71 898 898 33 33 00 00 Fax +41 Fax +41 (0)71 898 33 Fax +41 (0)71 898 33 09 09 info@appenzellerland.ch info@appenzellerland.ch info@appenzellerland.ch

www.appenzellerland.ch www.appenzellerland.ch www.appenzellerland.ch

Hochhamm Chantal Flück Dorf 26 9105 Schönengrund Tel. 071 364 18 09 www.hochhamm.ch Öffnungszeiten: Mo – Do   9 – 23 Uhr, Fr – So 9 – 24 Uhr

Frischer Wind, neues Ambiente Seit  Sommer  2010  führt  die  Tochter  des  tödlich  verunglückten  Wirtes  das  Berggasthaus.  Die  gelernte  Köchin  hat  die  Lehre  in  einem  Gourmetbetrieb  absolviert. Das bekommt der Gast zu spüren. Natürlich gibt es alle Standardgetränke und Kleinigkeiten zu essen. Doch täglich wird auch Warmes angeboten,  von typisch Appenzellischem bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten – auf Bestellung auch für Gruppen. Dankbar sind Familien, dass die Gastgeberin mit dem  Spielplatz auch an die Kinder gedacht hat. 41


Kreuz Josef Beck Stofel 9105 Schönengrund Tel. 071 361 11 41 Ruhetage: Montag und Dienstag

Hotel-Restaurant Harmonie Thomas Bleiker Dorf 10  9103 Schwellbrunn Tel. 071 351 10 30 harmonie@schwellbrunn.ch  www.harmonie.schwellbrunn.ch Ruhetage: So ab 16 Uhr, Montag

Das «Kreuz»: Stets ein lohnender Halt

Ein Haus mit grosser Tradition

Das Restaurant Kreuz liegt zwischen Schönengrund und St. Peterzell. Trotzdem  ist das Gasthaus nicht abgelegen, eine Bushaltestelle befindet sich direkt vor  der Tür. Ein Besuch lohnt sich denn auch nicht nur auf der Durchfahrt; die Gäste  wissen,  weshalb  sie  mittags  zahlreich  erscheinen.  Die  Wirtsstube  verströmt  einen gemütlichen Charme, der durch die massiven Holzwände noch unterstrichen  wird.  Das  «Kreuz»  bietet  feine  À-la-carte-Gerichte,  aber  auch  günstige  Tagesteller.

Schon fünf Generationen, genau seit 1878, ist  die  «Harmonie» im  Besitz  der  Familie, die nach wie vor auf Tradition auch im kulinarischen Bereich setzt. Die  Verantwortung  trägt  derzeit  Thomas  Bleiker,  der  von  der  Mutter  unterstützt  wird.  Das  Angebot  an  À-la-carte-Speisen  ist  sehr  gross  und  immer  saisonal  ausgerichtet.  Wir  waren  im  Herbst  auf  Besuch  und  genossen  die  feinen,  variantenreichen  Wildspezialitäten.  Dank  Säli  ist  das  Haus  selbst  für  grössere  Bankett-Anlässe bestens ausgerüstet.

Gasthaus Löwen Erika und Kurt Sturzenegger Oberdorf 47 9105 Schönengrund Tel. 071 361 11 31 info@gasthaus-loewen.ch www.gasthaus-loewen.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

kuk Haus für Kultur Elisabeth und Markus Beeli Im Rank 83 9103 Schwellbrunn Tel. 071 351 12 12 info@kukimrank.ch www.kukimrank.ch Ruhetage: So, Mo, Di

Wildspezialitäten zum Mitnehmen

«kuk» – Kürzel für Aussergewöhnliches

Bei  einem  Besuch  im  «Löwen»  in  Schönengrund  merkt  man,  dass  in  diesem  Gasthaus einst auch gemetzget wurde: In der Gaststube kann sich der Gast mit  Wild- und anderen Fleischspezialitäten aus hauseigener Produktion eindecken.  Vom  Hirsch-Mostbröckli  über  Pfeffer  in  Dosen  bis  hin  zu  hausgemachtem  Fleischkäse ist alles erhältlich. Im gemütlichen Appenzellerhaus von Erika und  Kurt Sturzenegger bekommt man auch Gerichte, die heute selten sind, wie zum  Beispiel Blätterteigpastete mit Kalbsmilken.

«kuk  Haus  für  Kultur»  –  fraglos  eine  Stätte  zum  Geniessen.  160  Jahre  ein  Schulhaus,  bauten  es  die  Besitzer  für  vielfältige  Nutzung  um.  Kulinarisches  wird  in  nicht  alltäglicher  Umgebung  serviert,  in  einem  Lokal,  wo  der  Boden  noch  knarrt  und  an  vergangene  Zeiten  erinnert.  Gekocht  wird,  was  im  Haus  vorrätig ist, und der Chef hilft, die Wünsche des Gastes zu erfüllen. Schon der  Apéro im Natur-Weinkeller hebt die Stimmung. In der Tat: Hier wird Erlebnisgastronomie pur geboten.

42

43


Storchen Peter und Yvonne Schmid-Fuchs Rötschwil 411 9103 Schwellbrunn Tel./Fax 071 351 33 89 schmidstorchen@bluewin.ch Ruhetage: Dienstag und Mittwoch

Adler Giovanni + Tamara Borraccia-Tempini Hauptstrasse 2 9042 Speicher Tel. 071 344 12 20 info@adler-speicher.ch www.adler-speicher.ch Ruhetag: Mittwoch

Fein und auch genug essen

Hier trifft man immer Leute

Genau das stellt man sich unter einem familiär geführten Betrieb vor: Die jungen  Wirtsleute begrüssen den Gast per Handschlag, und was sie an Kulinarischem  zu bieten haben, ist fein, grosszügig, währschaft und hält alleweil Stand mit jedem so genannt «gehobenen» Lokal. Für Gruppen besonders empfehlenswert  ist – auf Bestellung – das Fondue mit Fleisch vom Dorfmetzger. Aber auch wer  den Käse bevorzugt, kommt auf seine Rechnung. Der Störchli- und der LadySpiess verdienen Höchstnoten.

Der  «Adler»  mit  seiner  italienisch  ausgerichteten  Küche  ist  insofern  ein  typisches  Dorfrestaurant,  als  man  dort  zu  allen  Zeiten  Gesellschaft  findet.  Die  Speisekarte wird logischerweise dominiert von Pizza in über dreissig Varianten,  von  Pasta  und  von  Risotto.  Auch  die  Auswahl  an  Antipasti  und  an  Minestre  darf  sich  sehen  lassen.  Selbstredend  stammen  die  Weine  grossenteils  aus  «gestiefelten»  Weingütern.  Seit  einiger  Zeit  ergänzen  täglich  drei  preiswerte  Menüs das ohnehin schon reiche Angebot.

Hotel Frohe Aussicht Arno und Silvie Inauen 9057 Schwende Tel. 071 799 11 74 hotel@froheaussicht.ch www.froheaussicht.ch Ruhetag Juni – Okt.: Do  Ruhetage Nov. – Mai: Mi und Do

Aglio & Olio Jürgen Schmid / Familie di Gallo Zaun 5 – 7 9042 Speicher  Tel. 071 343 80 00 speicher@aglioeolio.ch www.aglioeolio.ch  Kein Ruhetag

Klassiker im Blick und auf dem Teller

Italienische und andere Genüsse

Mit  den  Klassikern  der  Innerrhoder  Bergwelt  im  Blick  –  etwa  Ebenalp,  Alp  Sigel  oder  Marwees  –  speist,  wer  hinter  den  Panoramafenstern  der  «Frohen  Aussicht» in Schwende sitzt. «Klassiker und Gourmet-Fahrplan» nennt sich hier  die Speisekarte, in der etwa Appenzeller Spezial-Cordon-Bleu oder Hohrückensteak  vom  jungen  Appenzeller  Rind  aufgeführt  sind.  Wir  entschieden  uns  für  einen Nüsslisalat an Knobli-Caramel-Sauce, gefolgt von geschnetzelter Kalbsleber mit Rösti – Prädikat empfehlenswert.

Integriert  in  die  Altersresidenz  Hof  Speicher  bietet  das  mit  13  Gault-MillauPunkten ausgezeichnete «Aglio & Olio» viele kulinarische Genüsse, vor allem aus  der  italienischen  Küche.  Besondere  Erwähnung  verdient  die  Weinkarte:  Edle  Tropfen aus der ganzen Welt sind aufgeführt; auch in der 0,375-Liter-Flasche.  Dunkle  Holzböden,  ein  Kamin  und  eine  Lounge  geben  dem  Raum  ein  edles  Ambiente. An der Bar werden verschiedene Drinks gemixt, die auch zu einer  Zigarre in der Lounge genossen werden können. 

44

45


Krone Elsbeth Egli Hauptstrasse 34 9042 Speicher Tel. 071 344 18 40 info@kronespeicher.ch www.kronespeicher.ch Ruhetage: Sonntag und Montag

Landgasthof Brauerei Marie-Louise und Hansueli Schrepfer Brauerei 9063 Stein Tel. 071 367 11 05 rest.brauerei.stein@bluewin.ch www.brauerei-stein.ch Ruhetage: Di + Mi, Do + Fr ab 16 Uhr

Erst-Stock-Bijou

Ein Haus mit Tradition

Allein schon wegen des Ambiente sollte man das währschafte, 300jährige  Gasthaus  Krone  besuchen.  Aber  es  wäre  ausgesprochen  schade,  es  bei  einem  Augenschein  zu  belassen:  Denn  so  stilvoll  die  Ausstattung,  so  gediegen  das  Angebot  aus  Küche  und  Keller.  Im  Erst-Stock-Restaurant  fühlt  sich  der  Gast  wahrlich  als  König!  Die  sorgsame,  jedoch  nicht  anbiedernde  Freundlichkeit macht dem Namen «Krone» alle Ehre. Die saisonale Küche ist  zu empfehlen. Oder darf es ein Fondue im stimmigen Gewölbekeller sein? 

Der Landgasthof Brauerei am Rande von Stein bietet von Siedwurst mit Chäshörnli bis zum Rindsfilet einfach alles, was das Herz begehrt, und stellt sowohl  Preisbewusste  als  auch  Anspruchsvolle  vollends  zufrieden.  Ein  Erlebnis  aus  der Küche von Marie-Louise und Hansueli Schrepfer ist das frisch zubereitete  Kalbs-Cordon-Bleu.  Das  traditionsreiche  Haus  mit  authentischem  Ambiente  liegt mitten im Grünen. Herzstück der «Brauerei» ist der Jugendstilsaal, der seit  1899 unverändert blieb.

Aachmühle Kurt Hauser Aachmühle 9037 Speicherschwendi Tel. 071 877 11 31 Ruhetage: Mo und Di Öffnungszeiten: Mi – Fr ab 13.30 Uhr,  Sa und So ab 10 Uhr

Landgasthof Ochsen Margrit und Josef Wild Dorf, 9063 Stein Tel. 071 367 19 11 info@fondues.ch www.ochsen-stein.ch Ruhetage: Montag und Dienstag (Hotel offen)

Tief unten an der Goldach

Wo das Fondue zu Hause ist

Postalisch  zu  Speicherschwendi  gehörend,  stellt  die  auf  Rehetobler  Hoheitsgebiet  stehende  «Aachmühle»  in  der  Appenzeller  Gastroszene  einen  jener  Farbtupfer  dar,  die  zu  einem  abgerundeten  Ganzen  beitragen.  Im  heimeligen  Restaurant, das in der Advents- und Weihnachtszeit liebevoll geschmückt wird,  gibt es an sich keine Karte. Doch scheut die leutselige Wirtin auf Anfrage keine  Mühen,  etwas  Feines  aus  der  warmen  Küche  herzurichten.  Und  eine  leichte  Zwischenverpflegung ist jederzeit im Angebot.

Man darf den «Ochsen» in Stein im Appenzellerland zu den ersten Adressen  rechnen,  wenn  es  um  Fondue  geht.  Die  Spezialität  des  Hauses  wird  in  allen  Varianten gepflegt und vermag denn auch einen grossen Liebhaberkreis anzusprechen. Von beträchtlicher Buntheit ist indessen auch das weitere Angebot  an Speisen. Vielfalt ist ferner ein gutes Stichwort für die Weinkarte, in der alle  gängigen Provenienzen vertreten sind. Fürwahr: Der «Ochsen» steht der Appenzeller Gastronomie in jeder Beziehung gut an.

46

47


Qualität seit 1854

Qualität Qualität seit seit 18541854

Schäfli Cornelia Zwick Künzler + Herbert Künzler Störgel 453, 9063 Stein Tel. 071 367 11 90 gasthaus@schaefli-stein.ch www.schaefli-stein.ch Öffnungszeiten: An Thementagen oder  ab 12 Pers. auf Voranmeldung offen

Thementage im «Schäfli» Cornelia  Zwick  und  ihr  Mann  Herbert  Künzler  öffnen  das  «Schäfli»  nur  noch  an  den  Thementagen  und  für  Gesellschaften  ab  zwölf  Personen  auf  Voranmeldung. Vor zehn Jahren haben sie das «Schäfli» übernommen und zu dem  gemacht, was es heute ist: ein Geheimtip und ein sicherer Wert, ein Restaurant,  das sich rar macht und in dem die Einkehr stets ein Erlebnis ist. Die Thementage  locken zum Beispiel mit Appenzeller Spezialitäten, mit griechischen Leckerbissen oder zu Silvester mit einem Gourmetmenü. Ilge Ursula und Jakob Inauen Dorf 2 9053 Teufen Tel. 071 333 13 60 inauen.koch@bluewin.ch Ruhetage: Dienstag und Mittwoch

Seit Jahrzehnten ein sicherer Wert

An bestem Ort, nämlich direkt am Dorfplatz, steht seit Jahrzehnten die «Ilge»  Sonderegger Sonderegger und  ist  dort  nicht  mehr  wegzudenken.  Und  so  «bhäbig»,  wie  das  Haus  von  aussen wirkt, so währschaft und bodenständig geht es innen zu und her. Hier  Weine AG Weine AG Hungrige  und  Durstige,  Ausflügler  und  kehren  Jasser  ein,  Vereinsmenschen,  Einheimische und all jene, die es schätzen, dass ihre Geldbeutel nicht geplün-

dert werden. Was man wissen muss, weil es von der Strasse her nicht ersichtBesuchen Besuchen Sie unsSie in unserem uns in Ladengeschäft unserem Ladengeschäft lich ist: Es hat auch eine Gartenlaube.   an der an Poststrasse der Poststrasse 9 in Heiden. 9 in Heiden. 49


Waldegg Anita und Chläus Dörig Äussere Egg 977 9053 Teufen Tel. 071 333 12 30 info@waldegg.ch www.waldegg.ch Ruhetag: Montag

Hotel zur Linde Hans-Jakob und Julia Lanker Bühlerstrasse 87 9053 Teufen Tel. 071 335 07 37 info@hotelzurlinde.ch www.hotelzurlinde.ch Ruhetag: Mi (Hotel täglich offen)

Seit 25 Jahren ein Top-Gastgeberpaar

Ein unvergessliches Erlebnis

Teufen  kann  sich  glücklich  schätzen,  seine  «Linde»  zu  haben  –  und  natürlich  Hans-Jakob und Julia Lanker, die innovativen Gastgeber, denen es nie in den  Sinn käme, sich auf Lorbeeren auszuruhen. Seit genau 25 Jahren geben sie der  «Linde» das Gepräge. Unermüdlich und lustvoll wird hier gearbeitet: mit kulinarischem Können, Herzlichkeit und Liebe zum Gast. Die «Linde» ist das erste  Haus am Platz – schön für Teufen und alle von weither angereisten Gäste, dass  es eine vierte Generation Lanker gibt.  

Die  Wirtsleute  Chläus  und  Anita  Dörig  haben  die  Erlebnis-Gastronomie  neu  erfunden.  Das  einmalige  Panorama  wird  dabei  fast  zur  Nebensache.  Mit  einem  Besuch  im  «Schnuggebock»  begibt  sich  der  Gast  zurück  zum  Traditionellen, Urchigen. Nebst «Chäshörnli mit Öpfelmues» sind Blitz und  Donner in der «Alphütte» inklusive. Das Erlebnis wird durch Tante Emmas  Lädeli  oder  kulinarische  Schulstunden  im  «Tintelompe»  abgerundet.  Die  Menüs im Restaurant selbst: ein Genuss schlechthin. 

Jägerei Familie Pia Fitze-Gruber Rüti 882  9053 Teufen Tel. 071 333 12 39 Ruhetage: Mittwoch und   Donnerstag

Café Ruckstuhl Regula Ruckstuhl Bühlerstrasse 1 9043 Trogen Tel. 071 344 11 73 info@ruckstuhl-biber.ch www.ruckstuhl-biber.ch Ruhetag: Montag

Einkehren auf dem Spaziergang

Das Rezept bleibt geheim

Ist doch klar! Hier laufen wir nicht blind vorbei. So ergeht es uns jedesmal, wenn  wir von den Teufner Eggen hinunter nach St. Georgen / St. Gallen (oder umgekehrt) unterwegs sind und das Zwischenziel «Jägerei» erreichen. Stammgäste  haben  das  Haus  mit  langer  Familientradition  schon  längst  «gepachtet»,  doch  genügend Platz im heimeligen Lokal gibt es auch für die Wanderer, die sich hier  willkommen fühlen. Und auf Anfrage hat die Wirtin Kleinigkeiten an kalten und  warmen Speisen parat.

Café,  Laden,  Bibertradition:  im  «Ruckstuhl»  am  Landsgemeindeplatz  unter  einem  Dach  vereint  und  von  Regula  Ruckstuhl  betreut.  Die  Biber  werden  seit  mehr  als  100  Jahren  nach  geheimem  Familienrezept  hergestellt.  Regula  Ruckstuhl hat innovative Ideen umgesetzt. Ihr sehr schönes Café (zu dem eine  überaus  lauschige  Terrasse  gehört)  bietet  immer  wieder  Künstlern  eine  gute  Plattform. Und wer es jetzt nicht gleich nach Trogen schafft, um sich einen Biber  zu kaufen, der bediene sich im Online-Shop. 

50

51


Frischknecht's Anker Hansjörg und Susanne Frischknecht Schwägalpstrasse 36, 9107 Urnäsch Tel. 071 364 17 71 anker.urnaesch@bluewin.ch www.anker-urnaesch.ch / www.frischknechts-anker.ch Ruhetage: Mittwoch und Donnerstag

Gasthaus zum Schäfli Madeleine und Ueli Künzle Landsgemeindeplatz 9 9043 Trogen Tel. 071 344 13 15 schaefli.trogen@bluewin.ch Ruhetag: Donnerstag

Regional und biologisch ausgerichtet

Im Urnäscher Tal verankert

Seit Mitte Juli 2010 ist Familie Künzle für die Geschicke des traditionsreichen  Gasthauses  Schäfli  zuständig,  nachdem  zuvor  die  Dinge  über  längere  Zeit  nicht zum besten standen. Sohn Melchior steht in der Küche, die Mutter sorgt  sich  in  der  Wirtsstube  um  das  Gästewohl.  Täglich  stehen  zwei  preiswerte  Menüs auf der Karte, eines davon vegetarisch. Dazu kann der Gast aus einer  übersichtlich  gehaltenen  Karte  seine  Auswahl  treffen.  Das  Fleisch  stammt  von jenem Hof, den ein weiterer Künzle-Sohn bewirtschaftet.

Die  Zahl  der  Gaststätten  ist  im  Tal  stark  geschrumpft.  Gut,  dass  es  noch  «Frischknecht's Anker» gibt. Stammgäste, die ein Bier trinken oder eine Kleinigkeit  essen,  sind  ebenso  willkommen  wie  Gourmets,  die  von  überall  her  kommen. An ihm sei ein Bildhauer und Zeichner verloren gegangen, sagen die  Experten  angesichts  von  Süssem,  das  der  Küchenchef  auf  den  Dessertteller  zaubert. Wir geniessen indessen gerne und immer wieder einen der Klassiker,  etwa den Urnäscher Fleischvogel nach Art des Hauses.

Traube Paul Jakob Bleichi 12 9043 Trogen Tel. 071 344 13 80 Ruhetage: Samstag und Sonntag

Hochalp Hans und Anni Fuchs-Ammann Hochalp  9107 Urnäsch Tel.  071 364 11 15 /  071 364 15 86 (privat)

Für alle, die es einfach mögen

Hochalp – wo sich das Ausruhen lohnt

Die  «Traube»  liegt  an  der  Staatsstrasse  auf  halbem  Weg  zwischen  Trogen  und  Wald.  Wenn  es  um  gute  Pommes  frites  oder  um  ein  anständiges  Stück  Fleisch  geht,  dann  sitzt  man  hier  am  richtigen Ort.  Eine kleine Karte mit  den  gängigsten kalten und warmen Speisen sowie mittags ein währschaftes Menü  sind Garanten dafür, dass jeder Hunger abgedeckt werden kann. Und wer zur  Feierabendstunde zukehrt, gerät nicht selten in gesellige Runden.

Ob von Urnäsch her (ein Wegstück kann auch mit dem Auto gefahren werden)  oder zu Fuss ab der Schwägalp: Auf der Hochalp müsste man sich schwer tun,  einfach vorbei zu wandern. Die herrliche Rundsicht geniessen und dann hinein  ins Haus, die Speise- und Getränkekarte studieren und bestellen. Aufgefallen  ist uns das vielfältige Kaffeeangebot. Auf Bestellung schmort die Wirtin auch  einen  Braten  oder  bietet  Chäshörnli  mit  Südworscht  an.  Die  Hochalp  ist  seit   92 Jahren in Familienbesitz.

52

53


Skihaus Osteregg Monika Ramel Osteregg 345 9107 Urnäsch Tel. 071 364 12 19 info@skihausosteregg.ch www.skihausosteregg.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Berggasthaus Tierwies Brigitte und Hampi Schoop 9107 Urnäsch Tel. 071 364 12 35 info@tierwies.ch www.tierwies.ch Offen Mitte Juni bis Mitte Oktober

Ganz bescheiden – einfach Skihaus

Einkehren mit Weitsicht

Das Skihaus Osteregg ist mehr, als der Name erahnen lässt. Es ist ein Ort, wo  man  sich  im  heimeligen  Stöbli  wohl  fühlt.  «Einkehren  und  ausruhen»  lautet  das Motto – natürlich nicht, ohne einen Blick in die Getränke- und Speisekarte  zu werfen. Ob eine Kleinigkeit aus der Küche oder – auf Anfrage – Fondue mit  oder ohne Fleisch, Raclette, Gschwellti und anderes mehr. Die Wirtin will wenn  immer möglich den Wunsch der Gäste erfüllen. Seit November 2008 wird das  Haus als Ganzjahresbetrieb geführt.  

Die Wirtsleute Brigitte und Hampi Schoop führen das Berggasthaus Tierwies  erst  seit  2009.  In  den  ersten  beiden  Saisons  haben  sie  viel  Herzblut  in  die  neue  Herausforderung  gesteckt,  ihre  Gäste  stets  freundlich  empfangen  und  umsorgt, sei es mit einem Stück hausgemachtem Zimtkuchen oder mit einem  währschaften Menü. Einkehren mit Weitsicht bedeutet hier, auf halbem Weg  zum Säntis: Bei schönem Wetter das einmalige Panorama und eine kleine oder  grosse Stärkung aus der Küche geniessen. 

Säntisgipfel c/o Säntis Schwebebahn AG /  Markus Strässle 9107 Urnäsch, Tel. 071 277 99 55 gipfel@saentisbahn.ch www.saentisbahn.ch Öffnungszeiten: während   Betriebszeiten der Schwebebahn 

Urnäscher Kreuz Yvonne und Leo Dörig Unterdorfstrasse 16 9107 Urnäsch Tel. 071 364 10 20 info@urnaescher-kreuz.ch www.urnaescher-kreuz.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Auf dem höchsten Punkt geniessen

Hier wird das Bewirten zelebriert

Der Säntisgipfel liegt 2502 Meter über Meer und ist damit der höchste Punkt  des Appenzellerlandes. Kulinarisch verwöhnen lassen kann man sich hier aber  genauso wie weit unten im Tal, sei es im bedienten oder aber im Selbstbedienungs-Bereich des Restaurants. Gerichte unter dem Titel «Appenzeller Hochgenuss», aber auch Alpenländer Spezialitäten sind auf der Karte zu finden. Ein  empfehlenswertes  Angebot  ist  das  umfangreiche  Frühstücksbuffet,  welches  im Kombi mit der Bahnfahrt gelöst werden kann. 

Wer sich ins «Kreuz» begibt, darf sich im positiven Sinn auf etwas gefasst machen. Ob zum Znüni oder zum Gourmet-Abend, jeder Gast ist herzlich willkommen. Die Speisekarte lässt keine Wünsche offen, und auch kleine Gäste sind  gern gesehen. Dass das «Kreuz» auch im Gastroführer Gault Millau zu finden  ist, verwundert nicht, denn hier wird Essen und Trinken fast schon zelebriert.  Für grössere Anlässe steht das «FeschtHuus» zur Verfügung, das für Meetings  bis hin zu Busgruppen genügend Platz bietet. 

54

55


Am Seeli Jürg Heeb und Dusadee Inkrawee Säge 211 9044 Wald Tel. 071 877 13 55 seeli-wald@bluewin.ch www.seeli-wald.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Fernöstliches in Appenzeller Idylle

tt Rkaa-Cbheacks 3a% u f Re 1000.– ite Fr.

Tageslim

Mit Reka-Geld ist’s günstiger. Bezahlen Sie in über 50 Restaurants im Appenzellerland mit Reka-Geld! Achten Sie auf das -Symbol in diesem Magazin oder gehen Sie auf www.reka-guide.ch.

Smart gespart – mit Reka-Checks und Reka-Card.

Es ist keine intensiv befahrene Route, auf der man zum Restaurant Am Seeli,  zwischen Wald und St. Anton, gelangt. Umso einladender wirkt die Idylle am  verträumten Wasser. In der Küche wirkt mit Dusadee Inkrawee eine Thailänderin,  was  selbstverständlich  auf  die  Speisekarte  durchschlägt  und  entsprechenden Genuss verspricht. Ob scharf, mittel oder mild gekocht werden soll,  liegt  im  Ermessen  des  Gastes.  Wem  Fernöstliches  kulinarisch  zu  fern  steht,  kommt auch mit hiesigen Speisen auf seine Rechnung. Harmonie Manfred Breuer, Rosmarie Jenni Dorf 43 9044 Wald Tel. 071 877 11 73 harmonie.wald@bluewin.ch www.harmonie-wald.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Tafeln in der originalen Stube von 1764 Das  heimelige  Spezialitätenrestaurant  im  stilvoll  renovierten  Appenzellerhaus  aus  dem  18.  Jahrhundert  liegt  mitten  im  Dorfkern  von  Wald.  Die  originale  Appenzellerstube  aus  dem  Jahre  1764  gibt  dem  Lokal  eine  ganz  besondere  Atmosphäre, in der man gerne verweilt und feine Spezialitäten, beispielsweise  vom  Grill,  geniesst.  Vom  wunderschönen  Garten  aus  hat  man  unter  den  bis   280 Jahre alten Linden eine herrliche Aussicht auf die Zimbaspitze im Vorarlberg, auf den Säntis oder in die Glarner Alpen.  57


Frohe Aussicht («Geisshalde») Trudi Zeller Geisshaldenstrasse 65 9104 Waldstatt Tel. 071 351 21 15 Ruhetage: Montag und Dienstag 

Hotel Walzenhausen Erich Dasen, Direktor  David Bischofberger, Küchenchef Dorf 45, 9428 Walzenhausen Tel. 071 886 21 21, walzenhausen@  swissdreamshotels.com www.hotel-walzenhausen.ch Ruhetag Nebensaison: Mo

30 Jahre herzliche Gastgeberin

«Swiss Dreams» – der Name ist Programm

Auf der «Frohen Aussicht» – das Ausflugsrestaurant mit der prächtigen Aussicht  in den Alpstein ist bekannt unter dem Namen des Weilers Geisshalde – wird  2011  das  30-Jahr-Jubiläum  gefeiert.  Trudi  Zeller  empfängt  die  Gäste  in  der  heimeligen Gaststube immer mit einem freundlichen «Wie goht's?». Und was  sie aus der Küche anbietet,  ist  gut und währschaft, Chnöpfli mit  Südworscht  sind  Extraklasse.  Für  Gesellschaften  hat  sie  Menüvorschläge  parat,  und  auf  Anmeldung richtet sie einen Sonntagsbrunch her.

Gastliche Häuser im Appenzellerland zeichnen sich oft durch eine tolle Aussicht  in den Alpstein und die Hügel aus. Vom Hotel Walzenhausen aus ist die Aussicht  ebenfalls sensationell – allerdings schaut man hinunter ins Rheintal, auf den Bodensee, ins Dreiländereck. Das trutzige, markante Haus gehört zu den «Swiss  Dreams Hotels» – der Name ist Programm. Hier werden sozusagen alle Träume  erfüllt, die man als Gast haben kann, sei es bezüglich Essen, Schlafen, Feiern,  Tagen oder Wellnessen. 

Winkfeld («Frohsinn») Doris Schiess Winkfeldstrasse 6 9104 Waldstatt Tel. 071 351 22 18 Ruhetage: Mittwoch,   1. Sonntag im Monat

Meldegg Martin Niederer 9428 Walzenhausen Tel. 071 888 15 92 meldegg@meldegg.ch www.meldegg.ch Ruhetag: Mo bis Mi (Mai bis Sept.)  Mo bis Fr (Okt. bis April)

Auch Kleinigkeiten geniessen

Wie ein Adlerhorst über dem Rheintal

Früher den Namen Frohsinn führend, erklärt das Schild an der Fassade, dass die  Gaststätte, dem Weiler angepasst, jetzt offiziell Winkfeld heisst. Gewechselt  hat  die  Gastgeberin  deswegen  freilich  nicht.  Schon  seit  39  Jahren  empfängt  sie  die  Gäste  liebevoll  und  kocht  für  kleinere  Gruppen  auf  Anmeldung  gerne  ein währschaftes Menü. Doch auch die Kleinigkeiten aus der Küche sind sehr  beliebt. Das am Waldstätter Rundwanderweg gelegene Haus ist nicht nur für  Stammgäste ein angenehmer Treffpunkt.  

Die am östlichsten gelegene Gaststätte des Appenzellerlandes hat sich einen  besonderen Platz ausgesucht. In luftiger Höhe – und nicht allzu weit entfernt  von der begehbaren Festung Heldsberg – thront das auf kurzem Weg zu Fuss  erreichbare Restaurant Meldegg über dem Rheintal und gewährt von der Terrasse  aus  dem  Blick  freie  Bahn.  Die  Auswahl  an  währschaften  warmen  und  kalten  Gerichten  ist  bemerkenswert  gross.  Man  tut  gut  daran,  sich  über  die  eingeschränkten Öffnungszeiten kundig zu machen.

58

59


Berggasthaus Ahorn Fam. Fässler-Gadient Weissbachtal 9057 Weissbad Tel. 071 799 12 21 info@ahorn.ch, www.ahorn.ch Mai bis Okt. durchgehend offen;   sonst nach Witterung

Hotel Hof Weissbad Damaris und Christian Lienhard Im Park 9057 Weissbad Tel. 071 798 80 80 hotel@hofweissbad.ch www.hofweissbad.ch

Zuhinterst im idyllischen Weissbachtal…

Genuss auf höchstem Niveau

… steht das «Ahorn» als End- oder Etappenziel – als Ziel eines gemächlichen  Spaziergangs ab Lehmen oder als Zwischenhalt bei einer Wanderung zum Beispiel zum Kronberg. Sehr beliebt ist das Gasthaus auch bei Hochzeitspaaren,  die  sich  in  der  romantischen  Kapelle  nebenan  trauen  lassen  und  hier  einen  Apéro geniessen. Das Angebot aus Küche und Keller ist so, wie man es von  einem Berggasthaus erwartet: währschaft und reichlich; Rösti in verschiedenen  Varianten sind die Spezialität.

Wer sich hin und wieder selbst verwöhnt, kommt mit des Lebens Tücken besser zurande. Dem Verwöhnfaktor trägt man im Hof Weissbad in jeder Hinsicht  Rechnung. Aus kulinarischer Perspektive lässt das renommierte Haus keinerlei  Wünsche  offen.  Garantin  dafür  ist  die  mit  dem  Titel  «Schweizer  Köchin  des  Jahres 2009» ausgezeichnete Käthi Fässler. Sehr zu empfehlen ist das Sonntagsbuffet, das den Gästen zwar die angenehme Qual der Wahl auferlegt, sie  aber hoch befriedigt von dannen ziehen lässt.

Berggasthaus Äscher-Wildkirchli Beny und Claudia Knechtle-Wyss 9057 Weissbad, Tel. 071 799 11 42 info@aescher-ai.ch www.aescher-ai.ch Ruhetage: 31. Oktober –   Mai geschlossen

Berggasthaus Rotsteinpass Cäcilia und Albert Wyss-Räss 9057 Weissbad Tel. Sommer 071 799 11 41 Tel. Winter 071 799 15 68 info@rotsteinpass.ch  www.rotsteinpass.ch offen Juni – Oktober

Nervenkitzel an der Felswand

Rotsteinpass – inmitten der Berge

Wenn man  von der  Bergstation  der Ebenalpbahn herkommend  am Wildkirchli  vorbeiwandert und sich der Weg eng um die Felswand windet, bleibt einem beim  Anblick des Gasthauses Äscher-Wildkirchli beinahe der Atem weg: Nur schon  wegen seiner Lage, dicht am Fels unter der überhängenden Wand, ist dieses  Restaurant einen Besuch wert. Die währschafte Küche entschädigt für die Wanderung: Vor allem die vielfältigen Röstikreationen und im Herbst die Wildgerichte  lassen Nervosität beim «Höckle» unter der Wand gar nicht erst aufkommen.

Nur  aus  eigener  Kraft  kann  das  Berggasthaus  Rotsteinpass  erreicht  werden.  Und meist ist für die Wanderer hier noch nicht Endstation. Einkehren lohnt sich  deshalb umso mehr. Und auch, weil genau das auf den Tisch kommt, was ein  hungriger  Wanderer  braucht:  gute,  bürgerliche  Menüs,  verschiedene  Suppen  oder kalte Platten. Wärmstens empfehlen kann man den Steinbockpfeffer mit  Spätzli und Rotkraut. Und alles kann man auf der Terrasse zusammen mit der  einmaligen Sicht in die Berge geniessen. 

60

61


Berggasthaus Schäfler Dölf und Lisbeth Dobler 9057 Weissbad Tel. 071 799 11 44 www.schaefler.ch

Gasthof Krone Markus Steger Kronenstrasse 63 9427 Wolfhalden Tel. 071 891 11 20 stegermarkus@bluewin.ch www.kronewolfhalden.ch Ruhetage: Montag und Dienstag

Geniessen mit Weitsicht

Hohem Niveau verpflichtet

Das Gasthaus Schäfler oberhalb der Ebenalp ist nur zu Fuss erreichbar. Es bietet  einerseits  einen  herrlichen  Rundblick  auf  den  Alpstein  und  andererseits  eine  gute Küche für hungrige Wanderer – wie es sich für ein Berggasthaus gehört. In  der heimeligen Atmosphäre kann man einfache, aber ausgezeichnet zubereitete  Gerichte  geniessen,  die  einem  für  den  nächsten  Wegabschnitt  sättigen.  Ein  «Schäfler»-Klassiker auf der Karte sind die Chäshörnli mit Siedwurst, Apfelmus  und knusprigen Röstzwiebeln.

Auch  beim  wiederholten  Zukehren  in  der  «Krone»  stellt  der  Gast  mit  Genugtuung  fest,  dass  die  Küche  um  kein  Jota  von  der  hohen  Stufe  abgerückt  ist,  die sie schon seit Jahren kenn- und auszeichnet. Die Freude und der Wille am  kulinarischen  Kreieren  sind  förmlich  spürbar.  Küchenchef  und  Wirt  Markus  Steger versteht sein Handwerk meisterhaft, was sich denn auch in gehobenen  Kritikerkreisen längst herumgesprochen hat. Und den Grundsatz, dass das Auge  mitisst, hat man sich in der «Krone» verinnerlicht.

Treichli Anni und Heinz Kraus Unterwienacht 451 9405 Wienacht Tel. 071 891 21 61 Ruhetage: Mittwoch und   Donnerstag

Ochsen Ida und Othmar Buschor Zelg 560 9427 Wolfhalden Tel. 071 888 17 03 Ruhetage: Montag und Dienstag

...und dazu eine herrliche Aussicht

Lamm aus eigener Zucht

Wo  ein  Wirtepaar  schon  jahrzehntelang  Gastfreundschaft  pflegt,  ist  Gewähr  für Qualität geboten. Vom «Treichli», hoch über dem Bodensee im nördlichen  Zipfel  der  Gemeinde  Lutzenberg  gelegen,  lässt  sich  dies  mit  Fug  und  Recht  sagen. Die ausgewogene Speisekarte mit dem Chateaubriand als Glanzpunkt  setzt die Akzente auf eine gepflegte bürgerliche Küche. Poulet im Chörbli und  Apfelküchlein mit Vanillesauce zählen zu den Hausspezialitäten. Mit Sicherheit  ist es aber auch die wirklich formidable Aussicht.

Der «Ochsen» bei der Bushaltestelle Zelg ist bekannt für seine gutbürgerliche  Küche.  Ein  Hit  sind  die  Pouletflügeli  und  Poulet  im  Körbli  mit  Currysauce  und Salat. Bekannt ist das Lokal aber auch dank seiner Lamm-Metzgete mit  Fleisch aus eigener Zucht. Von der Terrasse aus geniesst man eine herrliche  Aussicht. Nebst der gemütlichen Gaststube hat es einen Saal, in dem auch  Gruppen bewirtet werden. Der Parkplatz ist ausserdem so gross, dass auch  Reisebusse das Restaurant bequem anfahren können. 

62

63


8596 Münsterlingen • Tel. 071 686 20 08

www.waescherei-bodensee.ch


Beratungsstelle für Suchtfragen Appenzell Ausserrhoden www.sucht-ar.ch

«rauchlos glücklich» Rauchstoppberatung

Schenken Sie sich einen Rauchstopp.

Mosterei Möhl St.Gallerstrasse 213 9320 Arbon Telefon 071 447 40 74 www.moehl.ch

Melden Sie sich bei unserer Rauchstoppberaterin für ein erstes Gespräch an: Tel. 071 791 07 40 oder suchtberatung@ar.ch Auf unserer Website www.sucht-ar.ch finden Sie zudem eine Broschüre mit verschiedenen Methoden für einen erfolgreichen Rauchstopp. Ein Angebot der Beratungsstelle für Suchtfragen Appenzell AR für die Ausserrhoder Bevölkerung mit Unterstützung der:

Höckle & Gnüsse  

Schlafen & Essen

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you