Page 1

Gesund werden – Gesund bleiben – Gesundheit neu erleben

Gesundheit

Gelenke & Knochen

Hildegard von Bingen

Heilpflanzen Portrait

Kinderlinie

Marmor – der natürliche Magenschutz

Unser physischer Körper

HerbstZeit der Ernte

Kastanie

Raphiunsere Kinderlinie

Seite 3

Seite 4

Seite 6

Seite 7

Seite 10

Ausgabe 5 | Herbst 2017


EDITORIAL

LIEBE LESERIN! LIEBER LESER! Der Sommer ist fast vorbei und der Herbst steht vor der Tür. Bei uns gibt es wieder einiges Neues, über das wir Sie gerne in dieser Herbst- Ausgabe informieren möchten. Neben unserer neuen Mariazeller Kinderlinie „Raphi“ und der Neuerscheinung meines Buches „Heilpflanzen in der Traditionellen Europäischen Medizin“ ist unsere Apotheke in das Österreichische Immaterielle UNESCO Kulturerbe aufgenommen worden, worauf ich sehr stolz bin. Die Österreichische UNESCO Kommission hat sich zur Aufgabe gemacht, wertvolles, traditionelles Wissens- und Kulturgut sowie alte Traditionen in Österreich zu schützen und diese damit der Nachwelt zu erhalten. Dieses sogenannte Immaterielle Kulturerbe wurde immer von einer Generation an die Nächste weitergegeben, fortwährend neu gestaltet und ist ein wesentlicher Teil unserer österreichischen Kultur, unserer Tradition und unserer Identität. Die Apotheke „Zur Gnadenmutter“ in Mariazell wurde 1718 gegründet und kann auf eine 300-jährige Tradition in der Umsetzung des Wissens über die Traditionelle Europäische Medizin in der täglichen Arbeit und Herstellung von Heilmitteln aus wertvollen, europäischen Heilpflanzen zum Wohle der Menschen zurückblicken. Seit nunmehr 300 Jahren wird dieses wertvolle Wissen von einer Apothekergeneration an die nächste weitergegeben. Ich führe dieses Erbe weiter, um es der Nachwelt zu erhalten und habe das Produktsortiment in Auseinandersetzung mit der Natur, den Veränderungen und neuen Anforderungen des heutigen Lebens, fortwährend ergänzt. Es ist mir auch ein besonderes Anliegen, das wertvolle Heilwissen aus der Traditionellen Europäischen Medizin in Kombination mit der heutigen modernen Medizin weiterzugeben – in Form von Seminaren in der 1. Heilpflanzenschule der TEM, Apotheken-Führungen im Haus, Vorträgen, Medienauftritten, Heilkräuterwanderungen, Büchern, Artikeln in apothekeneigenen Zeitschriften sowie in diversen Fachzeitschriften. Ihre Angelika Prentner

Die nächste Ausgabe erscheint im Winter 2017/18

Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin Dr. Angelika Prentner Dieses Buch widmet sich umfassend und anschaulich dem Einsatz von heimischen Pflanzen zur Therapie und Prävention von häufigen Krankheitsbildern. Außerdem werden die unterschiedlichen Zubereitungsarten von Heilpflanzen vorgestellt. Der weitaus größere Teil bietet eine gute Übersicht zur Wirkung und Anwendung von heimischen Heilpflanzen geordnet nach verschiedenen Organsystemen. Zu den einzelnen Krankheitsbildern und häufigen Indikationen werden heimische Heilpflanzen in Wort und Bild mit ihrer Wirkung, Anwendung und Zubereitungsmöglichkeit vorgestellt.

Erhältlich in unserer Apotheke, auf Bestellung über unseren Online-Shop und im Fachhandel.

Preis: € 39,99

2


GESUNDHEIT

MARMOR – DER NATÜRLICHE MAGENSCHUTZ Marmor auch Calcium carbonicum genannt, wird seit langer Zeit in der Traditionellen Europäischen Heilkunde als natürlicher Magenschutz angewandt. Aber auch bei übermäßiger Säurebildung im Magen, bei Reflux, Durchfall, bei schlechten Knochendichtewerten, Osteoporose oder Skrophulose wird der Marmor eingesetzt. Als Grundstoff für Knochenerkrankungen wird vor allem der weiße Marmor verwendet. Das Calciumcarbonat neutralisiert übermäßige Magensäure in den ersten Verdauungswegen unter Abscheidung von Kohlensäure und Bildung der betreffenden Calciumsalze. Ein Überschuss an Calciumcarbonat wird mit dem Stuhl wieder ausgeschieden. Ein Teil der Calciumsalze, die in den Körper aufgenommen werden, wird neben Silizium zur Bildung des Knochengerüstes gebraucht. Der weiße Marmor ist dabei ein sehr reines Calciumcarbonat. Der Magen hat im Körper verschiedene Funktionen zu erfüllen. Er ist wichtig für die Aufspaltung der Eiweiße in der Nahrung, macht Keime, die wir mitschlucken unschädlich und ist neben der Haut ein wichtiges Ausscheidungsorgan für Säuren. Im Magen herrscht ein saurer pH-Wert von 2, der notwendig ist. Gleichzeitig ist auch die Puffersubstanz vorhanden, damit die Magensäure die Magenschleimhaut nicht angreifen kann. Durch die Einnahme eines modernen Magenschutzes, wird die Bildung von Magensäure auf Dauer verhindert. Dadurch verändert sich der pH-Wert im Magen, sodass der Magen seine natürliche Funktion nicht mehr erfüllen kann. Die Eiweiße können nicht mehr zur Gänze aufgespalten werden. Unverdaute Nahrungsreste gelangen in den Darm, der darauf mit Irritationen und Unverträglichkeit reagiert. Keime können nicht mehr eliminiert werden, sodass zum Beispiel das Magenbakterium Helicobacter pylori überhand nehmen kann oder sich Pilze im Darm bilden. Da der Magen aber versucht, den pH-Wert von 2 wieder einzustellen, reagiert er so, dass er noch mehr Magensäure bildet. Ein Kreislauf beginnt, der zu immer mehr Magensäurebildung und Irritationen führen kann. Deshalb haben viele Menschen, die unter Refluxerkrankungen leiden, trotz Einnahme eines Magenschutzes Sodbrennen und Reflux. Die Einnahme von Marmor bindet jetzt überschüssige Magensäure, damit sie ausgeschieden werden kann und neutralisiert diese, ohne den pH-Wert auf Dauer zu verändern.

Mariazeller Marmor Kapseln

Mariazeller Marmor Tropfen

Natürlicher Magenschutz.

Für eine gesunde Magenschleimhaut.

60 Kapseln .......... € 19,90

50ml .......... € 15,10

Herbst-

Abgabeschluss ist der 31.10.2017

Gewinnspielfrage: Welcher Stein wird in der Traditionellen Europäischen Medizin als natürlicher Magenschutz verwendet?

Rosenquarz

Marmor

Feuerstein

1. Preis: Das neue Buch von Dr. Agelika Prentner „Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin„ im Wert von Euro 39,99 2. Preis: Mariazeller Edeltannenduft + Mariazeller Lebenselixier im Wert von Euro 32,30 3. Preis: Mariazeller Weihrauchcreme im Wert von Euro 20,80 Wir gratulieren dem Gewinner unseres Frühlings-Gewinnspiels, Herrn Jörg Maier sehr herzlich!

Und so funktioniert‘s: Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen Sie die Gewinnkarte vollständig ausfüllen und bis 31.10.2017 in der Apotheke „ Zur Gnadenmutter“ abgeben oder senden Sie die Gewinnkarte in einem frankierten Kuvert an: Apotheke und Drogerie „Zur Gnadenmutter“, Hauptplatz 4, 8630 Mariazell. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimme ich der Veröffentlichung meines Namens in der Kundenzeitschrift und auf der Website der Apotheke und Drogerie „Zur Gnadenmutter“ zu. Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Gewinner werden schriftlich oder telefonisch verständigt. Die Verlosung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit und des Rechtsweges statt. Gewinne können nicht in bar eingelöst werden. Pro Person ist nur eine Gewinnkarte gültig.

3


GELENKE UND KNOCHEN

GELENKE UND KNOCHEN Unser physischer Körper, alles was unsere Masse und Schwere ausmacht, wird vom Knochengerüst getragen. Dieses besteht aus über 200 Knochen, die zum großen Teil durch bewegliche Gelenke miteinander verbunden sind. Knorpel, Sehnen, Bänder und Muskeln ermöglichen diese Beweglichkeit und geben dem ganzen System den nötigen Halt. Doch genauso wichtig wie die Stabilität ist die Elastizität, die durch dieses harmonische Zusammenspiel aller Komponenten erzielt wird. Je elastischer ein Knochen ist, desto weniger leicht wird er brechen! Anders als bei einer mechanischen Apparatur besteht hier ein ausgeklügeltes Gleichgewicht zwischen Auf- und Abbau der einzelnen Knochenzellen, wobei das gesamte Knochengerüst hochgerechnet alle 10 Jahre neu gebildet wird. Dieses Gleichgewicht hängt von vielen Faktoren ab, die wir zum Großteil selber beeinflussen können. In erster Linie ist es die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen, die für den Aufbau der neuen Zellen verantwortlich sind. Bekannt sind hier Calcium und Vitamin D, doch auch die Vitamine C und K sowie Magnesium, Zink, Silizium und Kupfer spielen eine wesentliche Rolle. Eine Übersäuerung des Gewebes wirkt sich schädlich auf die Festigkeit des Knochens aus, deshalb ist eine vitalstoffreiche basische Ernährung mit wenig Fleisch und Milchprodukten empfehlenswert. Auch bestimmte Genussmittel wirken stark säurebildend, wie z.B. Kaffee oder einige zuckerhaltige Erfrischungsgetränke. Bei Frauen wirkt sich die Veränderung des Hormonhaushalts in den Wechseljahren mit einer verringerten Östrogenproduktion oft negativ auf die Knochenstabilität aus, hier kann man mit pflanzlicher Unterstützung (z.B. Traubensilberkerze, Rotklee, Mönchspfeffer) eine Harmonisierung bewirken. Entscheidend für die Festigkeit der Knochen ist auch eine ausreichende Bewegung, da der dabei entstehende Zug der Sehnen und Bänder den Impuls zum Aufbau gibt. Dabei ist eine gezielte Belastung aller Muskeln ohne Überbeanspruchung wichtig. Nicht nur Ausdauersportarten, sondern auch Krafttraining gehört hier auf den Übungsplan! Unsere Gelenke ermöglichen uns jede Art von Bewegung, sei es das Gehen (übrigens eine Höchstleistung der Evolution!), das Greifen von Gegenständen oder das Drehen des Kopfes. Um den Druck der Knochen aufeinander zu reduzieren, sind dazwischen Knorpel gelagert. Diese unterliegen einer natürlichen Abnutzung, abhängig von Art und Ausmaß der Belastungen. Einseitige Tätigkeiten bewirken naturgemäß einen stärkeren Verschleiß. Auch hier ist wieder eine richtige Versorgung mit Vitalstoffen erforderlich, um die Funktionalität aufrecht zu erhalten. Der Knorpel ist eine gallertartige Masse, die viel Feuchtigkeit einlagert, um die abpuffernde Funktion erfüllen zu können. Im Lauf des Tages verliert der Knorpel dadurch Flüssigkeit, die er in der Nacht wieder aufnimmt. Eine ausgewogene Ernährung sowie ein gesundes Verhältnis von Schlaf- und Wachzeiten haben darauf großen Einfluss! Bei Beschwerden im Bereich der Gelenke und Knochen bieten wir einige pflanzliche Mittel an, die hier unterstützen können. Das Mariazeller Osteowohl-Elixier oder Kügelchen enthält Zinnkraut, eine Pflanze mit einem hohen Kieselsäuregehalt, zur Stärkung der Knochen, sowie Bambus für eine ausreichende Elastizität. Des Weiteren finden Sie hier die Edeltanne, die sich sehr positiv auf das mineralische Gleichgewicht der Knochen auswirkt und die Remineralisation fördert. Sie wurde früher ebenso wie der Schachtelhalm, der Bambus und der Beinwell dem Saturn zugeordnet, der für Verfestigung und Mineralisation steht. Verwenden kann man sie bei Neigung zu oder auch bei schon bestehender Osteoporose sowie bei Wachstumsschmerzen von Kindern. Das Mariazeller Gelenkewohl-Elixier oder Kügelchen unterstützt bei Abnützungen, Entzündungen und Schmerzen im Bereich der Gelenke, Sehnen und Knorpel. Hier finden sie neben den schon erwähnten stabilisierenden, elastizitätsfördernden Pflanzen Bambus und Edeltanne auch schmerzstillende Teufelskralle und die Weidenrinde, das pflanzliche Aspirin. Die Teufelskralle bringt auch eine verbesserte Beweglichkeit der Gelenke etwa bei Arthrose. Ebenfalls enthalten ist der Löwenzahn, eine Pflanze mit leberunterstützenden und damit entgiftenden Eigenschaften sowie Gold als entzündungswidriges Mittel der Dynamisierung und Aktivierung. Die äußerliche Behandlung von Gelenks- und Knochenproblemen ist ein großes Thema in der Phytotherapie, oft wird sie mit innerlichen Anwendungen kombiniert. Als Akutmittel bietet sich das Mariazeller Sportgel an. Eine Kombination von Arnika, Beinwell, Weidenrinde und Weihrauch wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend bei Zerrungen, Prellungen, Muskelkater und überbeanspruchten Gelenken. Auch nach Knochenbrüchen ist das Sportgel sehr hilfreich zur rascheren Genesung. Bei rheumatoiden Erkrankungen, die schon einen chronischen Verlauf haben, lindert die Mariazeller Weihrauchsalbe die Beschwerden wie Schmerzen, Entzündungen, Schwellungen und Steifigkeit der Gelenke. Sie enthält neben dem indischen Weihrauch auch das Harz des südamerikanischen Palo Santo - Baumes, des „Heiligen Baumes“ der Indios. Ein sehr altes traditionelles Heilmittel bei Gelenksproblemen ist die Lärchenpechsalbe.

4


GELENKE UND KNOCHEN Als Heilsalbe für schlecht heilende, eitrige Wunden, als Zugsalbe und eben bei Entzündungen von Gelenken, Sehnen und Muskeln ist sie sehr wirkungsvoll. Sie enthält auch Johanniskrautöl und Ringelblumenextrakt, wodurch ihre Heilkraft noch zusätzlich verstärkt wird. Zinkoxyd sorgt neben dem Lärchenpech für die antiseptische Wirkung. Nach einer Rezeptur der Hl. Hildegard von Bingen stellen wir die Mariazeller Dachsfettsalbe her, die ebenfalls bei Gelenks-, Muskel- und Nervenschmerzen eingesetzt wird. Die kortisonähnliche Wirkung des Dachsfettes war schon den alten Heilkundigen bekannt, in Kombination mit pflanzlichen Ölen eignet sich unsere Salbe auch als Brustbalsam bei Bronchitis. Eine durchgehende Anwendung sollte nicht länger als 3 Wochen erfolgen. So kann man abschließend sagen, dass mit einer vernünftigen, ausgewogenen Ernährung, wohldosierter Bewegung und einem richtigen Lebensrhythmus die Funktion unseres Bewegungsapparates unterstützt und aufrecht erhalten werden kann. Zur Vorbeugung und sinnvollen Unterstützung bei Beschwerden können pflanzliche Heilmittel eingesetzt werden. Nutzen sie die wundervolle Zeit des Herbstes zur Aktivierung ihrer Selbstheilungskräfte, denn schon allein die Bewegung in der freien Natur wirkt sich positiv auf all unsere Sinne, auf Seele, Geist und Körper aus!

Mariazeller Osteowohl-Elixier & Kügelchen Für starke Knochen und Gelenke. Fördert deren Mineralisation und stärkt die Gefäßwände.

50ml .......... Euro 17,30 / 30g .......... Euro 17,30

Mariazeller Gelenkewohl-Elixier & Kügelchen Für gesunde Gelenke. Fördert die Gesunderhaltung von Gelenken, deren Mobilität und Flexibilität, hilft Gelenksbeschwerden zu lindern, kräftigt den Bewegungsapparat, unterstützt die Mineralisation der Knochen sowie eine gesunde Durchblutung.

50ml .......... Euro 17,30 | 30g .......... Euro 17,30

Mariazeller Sportgel Für gesunde Muskeln und Gelenke. Unterstützt den Bewegungsapparat, ist hilfreich in der Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Knochen, Gelenken und Muskulatur.

100ml .......... Euro 16,80

Mariazeller Weihrauchcreme Für gesunde Gelenke, Knochen, Knorpel und Muskeln. Unterstützt den Bewegungsapparat, unterstützt die Kollagenbildung, ist hilfreich in der Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Knochen, Gelenken und Muskulatur.

100ml .......... Euro 20,80

Mariazeller Lärchenpechsalbe Nervenschmerzen, Neuralgie, Ischias, Polyneuropathie, Fersenrisse, schlecht heilende Wunden, Bandscheibenprobleme, Zugsalbe

100ml .......... Euro 17,20

Mariazeller Dachsfettsalbe Altes Hausmittel der Holzknechte und Bergbauern. Die wichtigste Salbe in der Heilkunde der Hildegard von Bingen, wenn es um Gelenke, Muskeln, Sehnen oder Bronchien geht. Bei Bedarf einreiben.

100ml .......... Euro 16,80

5


HILDEGARD VON BINGEN

HERBST – ZEIT DER ERNTE

Mag. Bernhard Widlhofer

Nun, da die Tage der großen Hitze vorbei sind, beginnt die Zeit, wo die Früchte des Feldes geerntet werden. Und wie jeder kluge Bauer weiß, muss man die Lager im Keller und in den Scheunen vorher gründlich von alten verfaulten Resten, Schimmel und Moder säubern, um die frische Ernte richtig und über möglichst lange Zeit lagern zu können. So kann man das Obst und Gemüse bis über den Winter hinaus genießen. Ähnlich kann man sich die Vorgänge im menschlichen Körper vorstellen. Gerade die kalte Jahreszeit erfordert eine gesunde Ausgangslage, eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen und gut gefüllte Vitaminspeicher. Um dies zu erreichen, ist zuvor eine gründliche Reinigung des Systems erforderlich, und zwar speziell der Verdauungsorgane. Denn hier können sich Reste von Nahrungsbrei und Abbauprodukte des Verdauungsprozesses ablagern und das empfindliche Gleichgewicht im Darm stören. Das wirkt sich oft fatal aus, denn ein großer Anteil unseres Immunsystems hängt von einer gut funktionierenden Darmflora ab. Auch die Aufnahme und sogar körpereigene

Produktion von Vitaminen findet hier statt. Unsere Leber als Hauptentgiftungsorgan erfordert ebenfalls eine richtige Pflege. So bietet sich der Herbst als ideale Zeit für eine Reinigungskur an. Nach Hildegard von Bingen verwendet man dazu das Bärwurz – Mischpulver, das neben der Bärwurz noch Süßholzwurzel, Galgant und Pfefferkraut enthält. Diese 4 Kräuter bewirken eine sanfte Reinigung des Darmes, eine Ausleitung der Fehlsäfte und eine Harmonisierung aller Körpersäfte, wie man es zu Hildegards Zeiten nannte. Man kann dieses Pulver in Wasser oder Fencheltee aufgelöst oder auf Brot einnehmen, oder mit einem Birnenmus und Honig vermischt, wie von der Hl. Hildegard empfohlen. Sie nannte diese Zubereitung „kostbarer als Gold“, „sie reinigt den Körper wie man einen Topf vom Schimmel reinigt“. Eine gleichzeitige probiotische Aufbaukur ist sinnvoll und ratsam, z.B. mit den Mariazeller Darmpflegekapseln. Über die genauere Vorgangsweise informieren wir Sie gerne persönlich, abgestimmt auf Ihre besonderen Bedürfnisse. Diese effektive Darmsanierung ist für jeden Menschen zu empfehlen, besonders aber wenn sie an Verdauungsstörungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien, Gelenks- und Darmentzündungen oder Migräne leiden. Auch bei positivem Helicobacter pylori – Nachweis empfehlen wir eine drei- bis vierwöchige Kur. Auch eine Entgiftung mit speziellen Pflanzenzubereitungen ist im Herbst zu empfehlen. Zur Unterstützung der Leber, des Lymphsystems, der Nieren, sowie des Bindegewebes werden Tropfen aus Löwenzahn, Braunwurz, Zinnkraut und Zeder abwechselnd eingenommen. Zusätzlich unterstützt man die Ausscheidung der Schlacken durch Einnahme von Heilerde, Basenbäder, Ölziehen und Saunagänge. Das Trinken von ausreichend basischen Tees, Wasser und dunklen Säften (Rote Beete, Beeren usw.) hilft beim Ausschwemmen der Abfallprodukte unseres Stoffwechsels. All diese Maßnahmen in Zusammenhang mit einer ausgewogenen Ernährung mit ausreichend Obst und Gemüse, hochwertigen Ölen und genügend Flüssigkeit erhalten unseren Darm fit, und damit unsere Gesundheit. Denn frei nach Hippokrates, dem großen griechischen Heilkundigen, kann man sagen: Die Gesundheit liegt im Darm!

01. Hildegard von Bingen Bärwurzmischpulver Zur Darmsanierung sowie zur Entschlackung von Magen und Darm. Auch zur Bereitung des Bärzwurz-Birnhonig (Rezept auf Anfrage in unserer Apotheke erhältlich).

50g .......... Euro 15,10

02. Mariazeller Darmpflege Kapseln Lactobakterienpulver verbessert die Verdauung.

60 Kapseln .......... Euro 17,80

03. Mariazeller Fenchel Tee 50g .......... Euro 2,85

Mariazeller Entschlackungspaket Herbst Die wirksamsten Produkte zum Entgiften, Entschlacken und Entsäuern in einem Paket. Inhalt: 4x Mariazeller Pflanzliche-Tropfen (Löwenzahn, Braunwurz, Zinnkraut, Zedernsprossen) 1x Argiletz Heilerde gelb, 1x Mariazeller Basen-Tee, 1x Siriderma Basisches Badepulver.

Paketpreis: .......... Euro 73,00 6


HEI LPF L AN ZE N P O RT R AIT

EDELKASTANIE Die Edelkastanie, Castanea sativa, auch Esskastanie oder Maroni genannt, ist eine sehr wertvolle Heilpflanze und wird in der Heilkunde sehr vielseitig eingesetzt. Die Blätter, Blüten und Sprossentriebe der Edelkastanie wirken in Venenmischungen bei Venenbeschwerden, Krampfadern, geschwollenen, müden, schweren Beinen und Wassereinlagerungen. Sie sind wohltuend, venenstärkend, entwässernd und fördern auch die Venendurchblutung. Bei Stauungen des Lymphsystems mit Ödemen oder ungenügender Lymphzirkulation lösen sie diese und bringen das System wieder zum Fließen. Angewendet werden sie in Form von Tees, Tropfen, Salben, Cremen und Umschlägen. Seit Jahrhunderten werden die Blätter in der Volksmedizin auch bei Bronchitis, Keuchhusten, Asthma und anderen Beschwerden der Atemwege verwendet. 2 Teelöffel Edelkastanienblätter mit kaltem Wasser übergießen, kurz aufkochen und abseihen. 2-3 Tassen pro Tag trinken. In der Hildegard Heilkunde werden die Kastanien hoch geschätzt. Was der Fenchel unter den Stauden und der Dinkel unter dem Getreide ist, ist die Kastanie unter den Bäumen. Sie enthält wertvolle Bioflavonoide zur Beseitigung von Stress, und Vitamin P für die Gefäße. Des Weiteren enthält sie wertvolle natürliche Fette, Eiweiße, hochwertige Kohlenhydrate, die für alle Zellen, besonders aber für die Nervenzellen stärkend sind. Die Fettsäuren und kurzkettigen Kohlenhydrate sorgen für einen optimalen pH-Wert im Darm und begünstigen so die Ansiedelung der gesunden Bakterienflora. Weiters enthalten sind Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Magnesium, Calcium, Kalium, Natrium, biogene Amine und Neurotransmitter (GABA), Vitamin A, E, B-Vitamine und C. Hildegard hat die Kastanie bei Schwächezuständen des Körpers, bei Immunschwäche und Borreliose empfohlen. Die Edelkastanie ist aufgrund ihrer Kraft in der Lage auf körperlicher und psychischer Ebene zu nähren, sodass Stärke, Energie und Widerstandskraft wieder zurückkehren. Weitere Einsatzgebiete sind Leberleiden, Milz-, Magen-Darm-Bauchspeicheldrüse-Beschwerden, Gastritis, Helicobacter, Kreislaufschwäche, Gefäß- und Bindegewebsschwäche, Herzschmerzen, Sportlerherz, Konzentrationsschwäche, Verkalkungen der Gefäße im Gehirn, Demenz- und Hirnerkrankungen. Mag. pharm. Dr. Angelika Prentner

Mariazeller Tropfen „Edelkastanie“ 50ml .......... Euro 15,10

Rezepttipp, passend zum Heilpflanzenportrait:

Rindfleisch mit Edelkastanie Zutaten: 750g Rindfleisch gewürfelt Bertram (H.v.B. Bertram Pulver 50g ....... € 10,50) Galgant (H.v.B. Galgant Pulver 50g ....... € 6,90) Ysop (H.v.B. Ysopkraut 50g ....... € 2,90) Beifuß, Quendel, Salbei, Salz

1-3 EL Dinkelmehl 2 Zwiebeln Sonnenblumenöl 1 Glas Wein 500g Edelkastanien etwas Schlagsahne

Zubereitung: Das Rindfleisch mit den Gewürzen und Salz einreiben und leicht mit Dinkelmehl bestäuben. Öl im Topf erhitzen, Fleisch darin anbraten. Dann herausnehmen und beiseite stellen. Kleingeschnittene Zwiebeln in den Topf geben und anbraten. Mit Wein ablöschen, Fleisch wieder in den Topf geben. Alles ca. 1 Stunde bei geringer Hitze schmoren, dabei gelegentlich etwas Wasser angießen. In der Zwischenzeit Kastanien schälen, in Salzwasser ca. 30 Min. weichkochen und die zweite Haut abziehen. Die Kastanien mit zum Fleisch geben und weitere 20 Min. schmoren, bei Bedarf noch Wasser zufügen. Soße binden mit Sahne. TIPP: Servieren Sie dazu Dinkelspätzle oder Dinkelnudeln, Salat oder Gemüse.

Das praktische Hildegard-Kochbuch ist bei uns in der Apotheke erhältlich! 7


WURZELN

WURZELN Der Herbst ist die Zeit, um nach Wurzeln zu graben. Blüten, Blätter und Kraut wurden das Jahr über gesammelt. Im Herbst beginnen sich die Kräfte der Pflanzen schön langsam wieder in die Erde zurückzuziehen und konzentrieren sich im Bereich der Wurzeln.

ERZENGELWURZ Die Erzengelwurz, auch Angelikawurzel genannt, wird in der Schulmedizin kaum mehr beachtet. In der Traditionellen Europäischen Medizin hingegen ist sie eine ganz wichtige Heilpflanze. Sie gehört zu den sogenannten Amara aromatica, den aromatischen Bitterstoffpflanzen. Bitterstoffe unterstützen den gesamten Bauchraum in seiner Arbeit, damit die Nahrung, die wir zu uns nehmen, gut aufgespalten und in den Körper aufgenommen wird. Ebenso werden unsere Zellen gut genährt, damit wir gesund bleiben. Die Erzengelwurz war in früheren Zeiten eine sehr mächtige Heilpflanze. Sie hat einen starken Wurzelstock, ist also gut geerdet und kann die Erdkraft in sich aufnehmen und weitergeben. Diese Kraft kann ein geschwächtes Energiesystem aufbauen und regenerieren. Sie schützt uns vor Energieverlust, besonders wenn jemand das Gefühl hat, in seinem Alltag viel Energie zu verlieren. Vor allem sehr sensible Menschen mit einem sehr feinen Gespür müssen im Alltag oft sehr darauf achten, da sie von Haus aus weniger Energie zur Verfügung haben und immer wieder in Situationen geraten, in denen sie das Gefühl haben, sich nicht genügend abgrenzen zu können. Die Erzengelwurz stärkt von innen her das Gefühl, stark genug zu sein und bestimmten Situationen standhalten zu können. Auch Menschen, die ein bisschen mehr Erdung benötigen, tut die Engelwurz gut. Oft hilft schon, eine Wurzel der Pflanze bei sich zu tragen, um geschützt und geerdet zu sein. Wirkung: Regt die Produktion der Verdauungssäfte des Magens und der Bauchspeicheldrüse an, mild krampflösend, antimikrobiell, antiseptisch, stärkend, aufbauend, kraftgebend, entblähend, galleanregend, auswurffördernd, belebend und anregend auf die Nerven, zerteilt innere Geschwulste und Schäden. Einsatzgebiete: Magenstärkendes Hausmittel bei Magen-Darm-Krämpfen, Völlegefühl, Blähungen, zu wenig Magensäureproduktion, nervöser Schlaflosigkeit, Schwäche- und Erschöpfungszuständen, Burn out, innerlichem Gebrechen, Lungensucht, Harnwinde, Seitengeschwüren, erschöpfendem nervösem Fieber, raschem Sinken der Kräfte, Lungen- oder Rippfellentzündungen. Zubereitungen: In Magenlikören, Hustenmischungen, Teemischungen, Tropfen, Abkochungen Cave: Photosensibilisierend

ALANTWURZEL Der Alant mit seinen wunderschönen gelben leuchtenden Sonnenblüten hat auch eine große Heilkraft in sich. Er vermag die Sonnenkraft, die wohltuend, wärmend und stärkend wirkt, auf unsere Lunge und auf die Bronchien zu übertragen. Erkrankungen der Lunge und der Bronchien brauchen viel Wärme, da die Lunge ein kaltes Organ ist und sich von alleine nicht gut aufwärmen kann. Zu einer Stärkung oder Heilung benötigt unser Körper genau diese Wärme, die er dann in Heilenergie umwandeln kann und somit die Selbstheilungskräfte stärkt. Wirkung: kräftigend, auflösend, auswurffördernd, antiseptisch, schleimlösend, entzündungshemmend, antimikrobiell, antifungistatisch, tonisierend, erwärmt kalte Glieder, stärkt den Magen.

te,

8

Einsatzgebiete: Bronchialkatarrhen, Altershusten, Keuchhusten, chronischer Husten, langwierige Bronchialkatarrhen, Emphysembronchitis, Katarrhen bei denen aus Schwäche der Auswurf zu wenig ist, Magenverschleimungen, Bleichsucht, schleimige Durchfälle, stockender Monatsfluss. Inulin oder Alantstärke sind stärkeähnliche Kohlenhydradie süßlich schmecken und als Ersatzsüßungsmittel für Diabetiker eingesetzt werden können. Der Einsatz als Präbiotikum ist eine neue Entwicklung und erweist sich als sehr vielversprechend.


W U R ZE L N

EIBISCHWURZEL Der Eibisch ist eine sehr bekannte Heilpflanze, die unsere Schleimhäute in Mund, Rachen, Magen, Darm und Bronchien heilen und beruhigen kann, da sie Schleimstoffe enthält. Die Schleimstoffe bilden eine schützende Schicht um die gereizten Schleimhäute und beruhigen sie, damit die Entzündungen schneller abheilen können. Dabei wird auch die Schleimhaut regeneriert und wieder aufgebaut. Sehr gut einsetzbar ist die Wurzel auch bei ausgetrockneten Schleimhäuten im Mund durch schulmedizinische Therapien oder nach Strahlentherapien. Die Wurzel wird als Kaltwasseransatz angesetzt: 2 Teelöffel Wurzel mit ¼ Liter kaltem Wasser übergießen und 15 Minuten stehen lassen. Abseihen und damit spülen oder schluckweise trinken.

BALDRIANWURZEL Der Baldrian als Mondpflanze ist sehr bekannt als schlaffördernde, beruhigende Heilpflanze. Früher hieß es, um ihn tanzen in der Nacht die Mondgeister, Elfen und Feen. Er wächst an ruhigen Standorten und hat sehr kräftige Wurzeln, die einen dumpfen Geruch beim Ausgraben verströmen. Die feinen Blüten haben hingegen einen anemonenartigen Geruch und weisen auf die wechselhaften Befindlichkeitsstörungen und Überlastung des Nervensystems hin. Die Baldrianwurzel wird in der Heilkunde vor allem dann eingesetzt, wenn das Nervensystem eines Menschen sehr überlastet bzw. überreizt ist und dieser dadurch innerlich nicht mehr zur Ruhe kommt und schlafen kann. Die Sinne sind sehr empfindlich, der Mensch sehr überreizt, wobei die Gefühle sehr vom Verstand kontrolliert werden. Kopflastigen Menschen, die voller Gedanken sind, von einem Thema zum Nächsten springen, sich nur mehr schwer konzentrieren können, hilft er, sich zu zentrieren und innerlich wieder Ruhe zu finden, um wieder klar denken und schlafen zu können.

ENZIANWURZEL Der Enzian gehört zu den starken Bitterstoffpflanzen. Verwendet wird hier die Wurzel in Tee- und Tropfenmischungen, Likören oder als Enzianschnaps. Die Wurzel enthält Wirkstoffe, die in einer Verdünnung von 1:20 000 noch immer bitter schmecken. Der Enzian regt die Produktion der Verdauungssäfte an und unterstützt den gesamten Bauchraum in seiner Arbeit. (sh. Bitterstoffe Ausgabe 1, Seite 6).

PRODUKTE DES MONATS MARIAZELLER VENENTONIKUM

MARIAZELLER VENENCREME

Fördert die Gesundheit des Venen- und Gefäßsystems, wird traditionell genutzt um Venenbeschwerden zu lindern. Fördert die Durchblutung, hilft das Gefühl von schweren Beinen zu reduzieren.

Für gesunde Venen. Bei schweren Beinen, unterstützt die Durchblutung der Venen, stärkt die Venenwände.

100ml .......... € 14,20

500ml .......... € 17,10

AKTIONSPREIS ....... € 12,78

AKTIONSPREIS ....... € 15,39 Online Rabatt-Codes:

Mariazeller Venencreme: herbst01 Mariazeller Venentonikum: herbst02 Aktion gültig bis 31. Oktober 2017

9


RA P H I - KI ND E R LI NI E In dieser Ausgabe unseres Mariazeller Gesundheitsboten möchten wir Ihnen auch unsere neue Mariazeller Kinderlinie „Raphi“ vorstellen. Die Produkte und ihre Zusammensetzungen sind speziell auf Kinder abgestimmt und sind wohltuend und unterstützend. Raphi Bronchienwohlsaft

100ml ........€ 8,90

Unterstützt die Auflösung von Schleim und erleichtert das Abhusten, beruhigt Hustenreiz, unterstützt einen gesunden Atmungstrakt.

Raphi Bäuchlein Kügelchen

30g ........€ 17,30

Sind beruhigend und krampflösend im Bauchraum, lösen Anspannungen und beruhigen das Verdauungssystem.

Raphi Bronchienwohl Kügelchen

30g ........€ 17,30

Unterstützen die Auflösung von Schleim und erleichtern das Abhusten, beruhigen Hustenreiz, unterstützen einen gesunden Atmungstrakt und das Immunsystem.

Raphi Hautwohl Kügelchen 30g ........€ 17,30 Für eine gesunde Haut, helfen Irritationen zu beruhigen

Raphi Immuno Kügelchen 30g ........€ 17,30 Unterstützen das körpereigene Abwehrsystem in seiner Funktion, erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Körpers, stärken die Konstitution.

Raphi Schul Kügelchen 30g ........€ 17,30 Zur Unterstützung bei höheren Anforderungen in der Schule, fördern die Konzentration, gleichen innere Unruhe, Anspannung und Nervosität aus.

Raphi Schlafwohl Kügelchen

30g ........€ 17,30

Fördern einen gesunden, tiefen Schlaf, erleichtern das Einschlafen und Durchschlafen.

Raphi Zappelphilipp Kügelchen

30g ........€ 17,30

Helfen quirligen Kindern zur Ruhe zu kommen, lösen innere Unruhe, Anspannung und das Aufgedrehtsein, wohltuend bei Angstzuständen.

Raphi Zornbinkerl Kügelchen

30g ........€ 17,30

Wohltuend und ausgleichend bei Zornig sein, Überreaktionen, Anspannungen.

Raphi-Brustbalsam 30ml ........€ 8,90 Zur wohltuenden Massage bei Husten und Verkühlungen, mit speziell ausgesuchten, milden, ätherischen Ölen, die auch für Babys und Kinder geeignet sind.

Raphi Cold Cream 30ml ........€ 8,90 Spezieller Schutz bei Regen, Schnee und Kälte, auch für zarte Babyhaut geeignet.

10


RA P H I - KI ND E R LI NI E Raphi Engelwurzbalsam 30ml ........€ 11,30 Die enthaltenen ätherischen Öle machen die Nase frei, erleichtern das Atmen und belasten die Nasenschleimhäute nicht. Den Balsam auf Stirn, Nasenrücken und um die Nase herum einmassieren.

Raphi Gänseblümchensalbe 50ml ........€ 13,60 Das Gänseblümchen wird auch Arnika der Kinder genannt. Wohltuend bei blauen Flecken, Wachstumsschmerzen, ersten Gehversuchen.

Raphi Lippenbalsam

5ml ........€ 4,40

Natürliche Öle sorgen für weiche, geschmeidige Lippen.

Raphi Ringelblumensalbe

30ml ........€ 8,90

Altbewährte Heilsalbe für eine gesunde Haut, gesunde Schleimhäute und zur Massage bei Narben.

Raphi Stiefmütterchensalbe 50ml ........€ 13,60 Ideale gesunde Pflege für die Haut, wohltuend bei trockener und zu Hautirritationen neigender Haut. Juckreizstillend.

Raphi Thymiansalbe 30ml ........€ 13,60 Zur Brust- und Fußmassage bei Husten und Verkühlungen, besonders wohltuend vor dem Schlafengehen.

Raphi Apfel Tee

100g ........€ 6,40

Der Tee aus der getrockneten Frucht und Schale des Apfels wurde schon immer als wohlschmeckender und stärkender Kindertee angewendet. Der Apfel enthält viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, welche die Konstitution der Kinder stärken, den Verdauungstrakt gesund erhalten und so das Immunsystem unterstützen. Auch gut als Frühstückstee geeignet.

Raphi Bärchentee 100g ........€ 7,90 Wohlschmeckender Kindertee mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen aus heimischen Beeren, Früchten und Heilpflanzen, auch gut mit Säften mischbar oder im Winter als Kinderpunsch zubereitet.

Katja Schöggl hat 2015 ihre Lehre als PKA bei uns in der Apotheke begonnen. Da Katja die Möglichkeit zur verkürzten Lehrzeit hatte, konnte sie bereits heuer an der LAP teilnehmen und hat diese mit Bravour bestanden.

Das gesamte Apotheken-Team gratuliert sehr herzlich!

11


AKTUELLES IM HERBST 2017 FÜHRUNGEN IM ADVENT Wir bitten um rechtzeitige Voranmeldung für Gruppen ab 10 Personen! Die öffentlichen Führungen finden an allen Öffnungstagen des Advents um 11.00 und 14.00 Uhr statt. Im Rahmen dieser Führungen können Sie einmal hinter die Kulisse einer Apotheke sehen, erfahren Interessantes über die traditionelle Herstellung der Produkte, die Aufbewahrung und richtige Zubereitung von Kräutern. Eine weitere Besonderheit stellt das Apothekenmuseum dar, indem Sie nicht nur Interessantes über die Geschichte unserer Apotheke erfahren, sondern auch alte Apothekengeräte, Gefäße und Schriften besichtigen können. Zum Abschluss gibt es eine Verkostung unserer bekannten Mariazeller Liköre. PREIS: € 4,- pro Person / DAUER: ca. 60 min

1. HEILPFLANZENSCHULE DER TRADITIONELLEN EUROPÄISCHEN MEDIZIN | Dr. Angelika Prentner Neue Termine für 2018: 1. Block: 26. und 27. Jänner Grundlagen der Heilpflanzenkunde in der Traditionellen Europäischen Medizin - Wirkung, Zubereitung, Anwendung 2. Block: 23. und 24. Februar Archetypenlehre, Heilpflanzen für Entschlacken/Entgiften 3. Block: 09. und 10. März Heilpflanzen für Magen/Darm und Leber/Galle 4. Block: 6. und 7. April Heilpflanzen für Herz/Kreislauf, Lunge/Bronchien/Atemwege, Gefäße, Venen, Nieren/Blase, Prostata 5. Block: 22. und 23. Juni Heilpflanzen für Nerven/Sinnessystem, Immunsystem, Signaturenlehre. Je nach Wetter Heilkräuter wanderung und/oder praktisches Arbeiten 6. Block: 21. und 22. September Heilpflanzen für die Frau 7.  Block: 19. und 20. Oktober Hildegard von Bingen Heilpflanzen Seminarort: Apotheke und Drogerie „Zur Gnadenmutter“, Hauptplatz 4, 8630 Mariazell Uhrzeit: Freitag von 14 - 18 Uhr, Samstag von 08 - 17 Uhr Seminarleitung: Mag. pharm. Dr. Angelika Prentner

Anfragen: angelika@drprentner-tem.com Seminargebühr: € 190,-Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

YOUNG-UNG TAEKWONDO Neu in Mariazell! Training für Kinder und Erwachsene – hier erlernt man unterschiedliche Selbstschutztechniken. Kindertraining: Mittwoch 18 Uhr | Erwachsenentraining: Mittwoch 19 Uhr | Freitag für alle 18 Uhr Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung! Tel. Nr.: 03882 2102 www.taekwondo-oesterreich.at

IMPRESSUM: Offenlegungspflicht gemäß §25 Mediengesetz: Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Apotheke und Drogerie „Zur Gnadenmutter“ Mag. pharm. Dr. Angelika Prentner Hauptplatz 4, 8630 Mariazell Tel.: +43/(0)3882/2102, office@zurgnadenmutter.at www. zurgnadenmutter.at

BLATTLINIE: Der „Mariazeller Gesundheitsbote“ ist eine Kundenzeitschrift der Apotheke und Drogerie „Zur Gnadenmutter“ und informiert über Prävention und Heilung von Erkrankungen sowie über Produkte und Dienstleistungen aus dem kosmetischen Bereich. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei bei der Komplementär-Medizin und im Speziellen bei der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM). Erscheinungsweise: quartalsweise | Auflage: 3000 Stk. | Realisation: Soom-Media (Erwin Ramisch, Creative Media Design ) Fotocredits: Apotheke und Drogerie „Zur Gnadenmutter“, pexels.com | Druck: flyeralarm.at | Papier: 135g Bilderdruck matt. Trotz sorgfältiger Recherchen sind Änderungen, Irrtümer, Satz- und Druckfehler vorbehalten.

Gesundheitsbote Herbst 2017  
Gesundheitsbote Herbst 2017  
Advertisement