Issuu on Google+

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMbI0MQYAntxtEw8AAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTIyNQcAJ8ZOAQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKsQqAMAwFvyjlJW1iakfpVhzEvYs4-_-T1UEQ7nHDu9aKBrxb6rrXrTAgSpYkp1hYNWTYZxhMwGmGyyTq0X89jRMM6U9DsEGHkxgl68o5XMd5A4rlT8pyAAAA</wm>

<wm>10CFWKKQ6AQBAEXzSb7mF6OVYSHEEQ_BqC5v-KQ5AgKlWi5rko4WWclm1aCwGX5XBXWyilHvoMNXAwBgYznR6_37IDhNfnMcga1DsoQ65dH-ncjwvmJyYjcgAAAA==</wm>

Schneewittchen Brot 11.

Juni

2014

|

Nr.

23

|

82.

Jahrgang

|

Auflage:

101 240

Ex.

-22%

|

Einzelpreis:

CHF

1.90

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTA2NAIAEFWDvg8AAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzsTS0NAcAc7C8eA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKoQ6AMAwFv4jmtVu7lkoytyAIHkPQ_L-C4BBn7m6MVMLH0te9b8mA6GQ1OFqyKgXslZXcJWFQAdf5DYUlivz-w-AcwebaEI0rHHSf1wMnzR4kZgAAAA==</wm>

l Heizö ! en ll e t s be

Bei Temperaturen um die 30 Grad gewährte der Sommer am Pfingst­ wochenende schon mal eine Aussicht auf die kommenden Monate. Das wissen auch ausländische Gäste zu schätzen, die Luzern einen Besuch abstatten. Bei gutem Wetter scheinen die Berge auf den Erinnerungsfotos noch eindrücklicher und der See noch blauer zu sein. Aber nicht nur die Landschaft, auch die Menschen hier haben einiges zu bieten. Die Stadt Luzern hat 154 Sportler geehrt, die durch besonders starke Leistun­ gen aufgefallen sind (Seite 5). red

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMbQwMgIAV45HIQ8AAAA=</wm>

Gold Wäsche <wm>10CFXKoQ6AMAxF0S_q8tqtXcckmVsQBD9D0Py_YuAQ19yc3qsGfK1tO9peGRAlS-wilVVDgc6ZgrtUGEPAaYFH5VhUf55MgCnGawhGjAGnGCnZyJnDfV4Pnigl-nIAAAA=</wm>

+ Unterboden

7 Tage

mehr erleben.

Schöne Aussichten

GUTSCHEIN*

*Gültig bis SONNTAG 13.07.14, nicht kumulierbar!

zentral deal.ch

mehr erleben.

NACH DER WASCHSTRASSE

23.- statt 30.- CHF

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTS3MAQAWnD9SQ8AAAA=</wm>

®

deal

!

-23%

<wm>10CFWKqw6AMBAEv-ia3WuvDypJXYMg-BqC5v8VBUcya2an92oO39a2HW2vBNQkBqbMSjNXEKcMLmetCPAKhoVkmifyr5eoAKHjbQQTP0hhFM-RCtx9Xg9uL7rGcgAAAA==</wm>

Chevrolet Camaro Coupe von Emil Frey für CHF 41‘200.– statt 53‘050.– Bild weicht vom Original ab

www.anzeiger-luzern.ch

GRATIS STAUBSAUGEN

JETZT

<wm>10CFWKoQ6AMAwFv4jmtbRdyySZWxAEjyFo_l-x4MjlzOV6r0b4XNt2tL0yIDa5YmapbEYJH1EpQioYRcC6sAxSwb__1DC3SAQkS2F1p-e6X9QdTxllAAAA</wm>

|

AZLU24

Mittwoch,

Tel. 041 368 60 60 | www.schaetzle.ch

GEÖFFNET

MIT 34 STAUBSAUGERPLÄTZEN!!

Sommer lässt grüssen

Bild Heinz Steimann

Haben Sie Plan B zu Plan A? Ferienpläne schon geschmiedet? Alles fein säuberlich bis ins kleinste Detail arrangiert? Ist schon beruhigend, wenn man haargenau weiss, was auf einen zukommt. Wenn die Feriengrüsse im Prinzip schon vor der Abreise geschrieben werden könnten. Ja, Pläne sind eine gute und in den meisten Fällen unverzichtbare Sache. Ohne Pläne würde Chaos herrschen, rundum. Und wer planlos durchs Leben treibt, sollte sich nicht beklagen, wenn

Bewegungs- und Begegnungsfest

es nicht nach Wunsch läuft. Obwohl: Manchmal kann genau dieses planlose Sein positive Überraschungen bieten, die nachhaltiger sind als alles andere. Offen sein für Ereignisse, die nicht geplant werden können, das sind Bereicherungen. Der Autor Andreas Seché schreibt in seinem Buch «Namiko und das Flüstern»: «Was sind schon Pläne? Man macht sie, und wenn man einfallslos genug ist, hält man sich daran. Pläne sind nichts weiter als Entwürfe, die eine trügerische Sicherheit verleihen und zur Ausrede werden, wenn man nicht auf die Spontaneität des Augenblickes reagieren möchte.» Sehe ich oft auch so. Jil Lüscher

Rothenburg und Emmen werden für drei Tage zum Mekka für Turner. Am kommenden Wochenende, 13. bis 15. Juni, treffen sich in Rothenburg und Emmen rund 3100 Turner am 16. Zentralschwei­ zer Sportfest. Organisiert wird der Anlass vom TSV Rothenburg mit seinem Dachverband Sport Union Zentralschweiz sowie zahlreichen

Nachbarvereinen. Am Samstag stehen die Wettkämpfe im Zent­ rum. Bereits am Freitagabend und am Samstag können Besucher die gemütliche Festmeile geniessen. Rund um die Chärnshalle Rothen­ burg und auf dem «Gersag» in Emmenbrücke gibts ein unterhalt­ sames Rahmenprogramm. Mit einer Schlussfeier und der Rang­ verkündigung geht das Fest am Sonntag zu Ende. PD

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTE3sAQAUoIhuA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTQ0NQMABue6Zg8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ7DMBAEwBedtbteO24OVmFRQBRuUhX3_6hqWMGw2fdsBbfndlzbmQTUotsLHjmkAi-pUYt7S1AW6JXVopvG348ugND8nQBDnqxhBusc7OXzen8B1rxz83IAAAA=</wm> <wm>10CFWMKw4CQRAFT9ST9_q3s7Qk6zYIsr4NQXN_RQaHKFdV51kx8ON-PK7jWQQ0JJ2MrKk64FvptOEZRdIVtBt2S85Q_PmSChDayxFS6I1dzCWymWzaOvSqwfF5vb8CuNzEgAAAAA==</wm>

Inserate: 041 227 57 57, Fax: 041 227 56 57 | e-mail: zentralschweiz@publicitas.ch | Redaktion: 041 429 52 52 | e-mail: verlag@anzeiger-luzern.ch


Es ist Zeit …

-25%

4.40 statt 5.90

Schlussverkauf bis 30. Juni 2014 mit bis zu 70 % Rabatt!

<wm>10CAsNsjY0MLQw1TUwtzAxNgIAlXFbpw8AAAA=</wm>

Buitoni Pizza la Fina

<wm>10CFXKqw7DQAxE0S_yajz2PlzDatkqoCoPiYL7_6hJWcElV2etrAW_nnN7z1cqdFRBH25MI4u7pjYvjkhUGqH-QHhXjog_L42AgvttBFVoO0K8yfXURvkc5xdPuqfwcgAAAA==</wm>

4.40

1.35 statt 1.70

Andros frischer Fruchtsaft 1 l

Tilsiter rot

div. Sorten, z.B. Prosciutto e Pesto, 350 g

… wir schliessen unseren Laden.

statt 5.50

45% F.i.T. 100 g

div. Sorten, z.B. Orangensaft, 1 l

Ab Mittwoch

Industriestrasse 13 I 6010 Kriens I www.blaettler-natuerlich.ch

Frische-Aktionen

.P?* und '?*-851 ! 8P?* :5*1 Entspannung Sinnlichkeit für F):P'6*E15 mehr Lebensfreude 78)'6;88%8& %8$Seele D988J9?*>59) *;)lassen >5985 N158C58 Berührungen, die berühren Einfach mal die baumeln

Wom

-31%

Massagen

Täglich – auch am Sonntag – geöffnet

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTa3MAAAR4jzlA8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDAy1TW1NDOyMAQAFzzlrA8AAAA=</wm>

Q/1 B1;%58= OE8851

A @;;15

K;8)1;(O;'';&58 %8$ #9)%;J5 K;8)1;(O;'';&58 %8$ #9)%;J5 78)'6;88%8&'( %8$ <5JJ85'':;'';&58 <wm>10CFXKoQ6AMAxF0S-i6Wu7rqOSzC0IgscQNP-vIDjEVfeMkYX4a-nr3rcEs5SpNJdAqgiZIWGgqvJOMWFghoPN1H78QA2DNlX2Fzokgu7zegBJGOLIZQAAAA==</wm> <wm>10CFXKKQ6AQBAEwBex6Z7pvRhJcARB8BiC5v-KgEOUq2WJnPCZ5nWftyBgeSjy2hBuliQGxVTdAgVuoEbSoJ7564eXCifeIaGzNKX7vB4pWdCdZQAAAA==</wm>

1.95

3.50

Netzmelonen

Broccoli

Italien, Stück

Schweiz, kg

2.30 statt 2.95

1.75

Agri Natura Cervelas

Agri Natura Aufschnitt

78)'6;88%8&'( %8$ <5JJ85'':;'';&58 Lomi-Lomi, Medizinische Thaimassagen

4P:9(4P:9 2M;+;99;89'?*5 Ihrer Entspannung zuliebe bedienen wir nurO;'';&580 gegen Voranmeldung

statt 2.55

2 Stück

+++I+P::;8I?*

Womman GmbH, Email: info@womman.ch Am Sonnenplatz, Emmenbrücke, Gerliswilstrasse 68 *)( ;: '&%%$%"3#!2 98 7::5831/?>5= 1$03/.-/3.!0#..$ ,+

<P:O;8 N:3M K5JI 220 HG" !03TTH Voranmeldung unterL041 34HS SG L 7:;9JR 98QP,+P::;8I?*

100 g

n i o t k A Vo l g

Dr. med. Dorothea Lang Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Hausarztmedizin FMH Bioresonanz Naturheilmedizin Unser Team ist umgezogen. Wir freuen uns Ihnen (weiterhin) unsere Dienste anbieten zu können. <wm>10CAsNsjY0MDA00jUyMzcwMwEAqMQpVQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DOw7CQAwFwBN55effenGJ0kUUKCdIgmvuXyEx0ux7-eD_5_Y6tneBGUISk8NKRYYZasUAtDg4hGEPXu4IV6nT-NKG0pXZZPJpSkwh8ImWmelY43v3D36kNVRpAAAA</wm>

Die neue Adresse lautet: Gerliswilstrasse 61, 6020 Emmenbrücke, Tel. 041 261 03 90

14.6.14 , g a t s m a S is b . 9 , g Monta

4.85 statt 6.50

19.95 statt 29.85

Chicco d’Oro Kaffee div. Sorten, z.B. Bohnen, 3 x 500 g

Nature, 300 g oder Paprika, 280 g

6.30

statt 7.35

statt 7.90

Volg Rösti

Le Parfait

div. Sorten, z.B. Leber, 2 x 200 g

6.30

KÄGI BISCUITS

div. Sorten, z.B. Kägi fret mini, 3 x 165 g

KÄGI TOGGENBURGER BUTTERBISCUITS 3 x 200 g

VOLG HAFERFLÖCKLI 500 g

Kaufe laufend Altertümer jeder Art, sowie Schränke, Auszug-Tische, Kommoden, Waffen, Streichinstrumente, Blasinstrumente, Eisengitter, Haustüren, alte Schmiedeeisen Balkongeländer, Zahle bar, wird sofort abgeholt. <wm>10CB3FMQ7CMAxG4RM5-p3aTlqPVbeKAXEBh-CZ-0-FSu_TO0_Xgtt-PF7H0xmAEsN-OauW9X-00rg5DFbBsqGz1a68-Adhfc2gXGYlGckUkkI95B1tqNbI8p15AfB-_F9qAAAA</wm>

Tel. 079 356 54 06

statt 7.95

Hero Fleischkonserven div. Sorten, z.B. Delikatess-Fleischkäse, 3 x 115 g

Murbacherstrasse 3, 6003 Luzern, 041 226 33 33 office@maz.ch, www.maz.ch

11.30

IMPRESSUM Verlag

statt 14.10

Neue Luzerner Zeitung AG, Verlag Anzeiger Luzern, Maihofstrasse 76, 6002 Luzern Tel. 041 429 52 52, Fax 041 429 58 69 www.anzeiger-luzern.ch, verlag@anzeiger-luzern.ch

Fanta Orange 6 x 1,5 l

Geschäftsleitung

Bruno Vonwil, Geschäftsleiter Jil Lüscher

Redaktion

Maihofstrasse 76, 6002 Luzern, Tel. 041 429 52 52 Fax 041 429 58 69, redaktion@anzeiger-luzern.ch

Redaktions-Team

Jil Lüscher, Redaktionsleitung (jl) Andrea Renggli (ar) Andrea Decker (ade)

Leserzahlen

92 000 LeserInnen (Quelle: MACH-Basic 2014-1)

11.95

statt 10.60

Don Pascual Clásico Navarra DO

<wm>10CAsNsjY0MDA00jUyM7GwNAAAKOJ6yQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DMQ7DMAgF0BNhfWzAEMYoW9Sh6gXShsy9_xQpT3r7ntrwXLfXZ3snA9ypm3ggWbUFLH02n5IQSAfLwoYBN_Us1agIJa2fkEwwHRhfOqUuCSs7hrf_ed3IfOlsaQAAAA==</wm>

DIE SCHWEIZER JOURNALISTENSCHULE

-37%

8.45

statt 14.95

Pelzmode, Zinn, Bestecke, Klavier. Perlen-Mode-Silber/Gold-Schmuck Münzen, Schreib/Nähmaschinen. Fotoapparate, antike Möbel, Musikinstrumente,Teppiche Zahle bar und fair. Braun 'Gutachter seit 1981' Firma Braun BTC ✆ 0 41 632 69 33

<wm>10CAsNsjY0MDAw1TU0MAMiAASVaUAPAAAA</wm>

Wer weiss schon, was morgen von Ihnen verlangt wird? Am MAZ werden Sie auf die Zukunft vorbereitet. Wir sind das führende Schweizer Kompetenzzentrum für Journalismus, Visuelle Publizistik und Medienkommunikation | Rhetorik.

(Jahrgangsänderung vorbehalten)

div. Sorten, z.B. Nature, 3 x 500 g

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2MTY3NQEAirGPJg8AAAA=</wm>

<wm>10CFXLoRKDQAxF0S_KzkvIyxIiOzgG0alfw6D7_6qAq7ju3G0rNjy91v2zvkuh7jL51Onl89yyM63UvDdz80KAdqEFSfUI8u-RMEBh4zaCEHB0IYQ2MqiRbN_j_AG2BIqBeQAAAA==</wm>

Zweifel Chips

5.85

75 cl, 2010

Lokal text info strator

-25%

-33%

● GUTACHTER ● KAUFT ●

Pantène Shampoo div. Sorten, z.B. Anti-Schuppen, 2 x 250 ml

9.50 statt 11.25

VOLG TOMATO KETCHUP 560 g

div. Sorten, z.B. Pulver Regular, 2 x 1 kg

GELIERZUCKER 1 kg

mit oder ohne Kohlensäure, 6 x 1,5 l

In kleineren Volg-Verkaufsstellen evtl. nicht erhältlich

statt 1.–

Alle Ladenstandorte und Öffnungszeiten finden Sie unter www.volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

Wöchentlich am Mittwoch

Anzeigen/Verkauf

Publicitas AG, Maihofstrasse 76, 6002 Luzern Tel. 041 227 57 57, Fax 041 227 56 57 zentralschweiz@publicitas.ch

div. Sorten, z.B. Pulver Regular, Box, 50 WG

VOLG MINERALWASSER

statt 10.65

Erscheinung

Omo

Sun

statt 2.25

101 851 Exemplare (wemf begl.)

statt 31.90

statt 13.90

8.95 –.85

19.95

10.90 1.90

Auflage

DETTOL SEIFE

div. Sorten, z.B. Dispenser Gurke, 250 ml

Inserateschalter

LZ-Corner, Pilatusstrasse 12, 6002 Luzern Öffnungszeiten Mo–Do 8.30–18.00, Fr 8.30–17.00 Uhr

2.25

Inserate online aufgeben www.publicitas.ch

statt 2.65

Inserateschluss

Montag, 15.00 Uhr

Abopreise

4.50

Einzelabo (51 Ausgaben), 3 Monate Fr. 50.–, 6 Monate Fr. 70.–, 12 Monate Fr. 100.–, inkl. 2,4% MwSt.

statt 5.40

Vertrieb

Direct Mail Company AG Maihofstrasse 76 6006 Luzern Telefon 041 420 69 42/43 antoinette.buehler@dm-company.ch

13.50 statt 15.90

Die irgendwie geartete Verwertung von in dieser Ausgabe abgedruckten Inseraten oder Teilen davon, insbesondere durch Einspeisung in einen OnlineDienst, durch dazu nicht autorisierte Dritte, ist untersagt. Jeder Verstoss wird gerichtlich verfolgt.

Die beste Musik.

Mitglied Verband Schweizerische Gratiszeitungen (VSGZ)


Leute

3

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Diese Woche

nachgefragt ... bei Andreas Grüter

Die zwei einzigen OK-Präsidenten in 37 Jahren: Urs Grüter und Erwin Bachmann.

Sie können den «Zustupf» gut gebrauchen: Rolf Forster und Monika Walker von der geschützten Werkstätte Wärchbrogg Luzern.

Doris Elsener, Rita Brönnimann und Martha Kirchhofer haben für jeden Stadtlauf-Teilnehmer das richtige T-Shirt, von XS bis XXL.

Im Schalander der Brauerei Eichhof fand EvEnT der WochE das Helferfest des Luzerner Stadtlaufes statt

Laufend helfen

Wie hat sich der Luzerner Stadtlauf seit seiner Gründung entwickelt? Die Veranstaltung ist in den 37 Jahren stark gewachsen und gehört mittlerweile zu den zehn grössten Lauf-Events der Schweiz. Bei der ersten Austragung im Jahr 1978 hatten wir 1586 Anmeldungen. In diesem Jahr waren es wiederum über 14 000. Es freut uns, dass der Laufboom in Luzern anhält und wir seit zwölf Jahren immer deutlich über 10 000 Läufer am Start begrüssen durften. Im Vergleich zur Premiere benötigen wir auch ein Vielfaches an Helfern.

12 000 Franken Erlös des Solidaritätslaufs 2014 kommen der geschützten Werkstätte Wärchbrogg zugut. Das Geld fliesst in das Projekt Quai4, das Menschen mit Beeinträchtigung einen Arbeitsplatz bietet. Bilder: Heinz Steimann

Du besch vo Lozärn, wenn du de Büsy ond s Susi könnsch.

Was bedeuten die über 500 Helfer für den Luzerner Stadtlauf? Ohne sie wäre der Luzerner Stadtlauf nicht durchführbar. Sie sind in den verschiedenen Ressorts wie zum Beispiel der Streckensicherung, bei der Organisation des Zieleinlaufs oder in unseren vier Festwirtschaften aktiv und ermöglichen die planmässige Umsetzung der Veranstaltung. Viele Helfer sind schon jahre- oder gar jahrzehntelang dabei. Das erleichtert die Koordination enorm, weil sie genau wissen, was zu tun ist.

Was bietet der Luzerner Stadtlauf den Helfervereinen? Einerseits bietet er eine abwechslungsreiche und nicht alltägliche Tätigkeit an einem fröhlichen Sportfest. Andererseits vergüten wir jeden Helfereinsatz mit einem Beitrag in die Vereinskasse. Für das richtige Outfit sowie die Verpflegung am Lauftag oder hier am Helferfest sind wir ebenfalls besorgt. Braucht es für den 38. Luzerner Stadtlauf vom 25. April 2015 noch Helfer? Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass alle unsere Helfervereine auch im nächsten Jahr wieder dabei sind. Interessierte Vereine können sich aber jederzeit bei uns auf der Geschäftsstelle melden. Interview Heinz Steimann

Nur gute Freunde und seit Jahren dabei: Jürg Bielmann und Margot Cerri vom Seeclub Luzern.

Weitere Bilder auf www.anzeiger-luzern.ch

Veranstaltungen

Sie helfen seit der ersten Stunde: Silvia und Mario Korell.

Klaus Helfenstein, Kari Kümin, Wisu Sidler, Robi Krauer und Heinz Ruckli von der Männerriege TV Mauritius Emmen.

Er lebt für diesen Event: Andreas Grüter, Geschäftsleiter Luzerner Stadtlauf

Zum Saisonschluss gratis ins Kino (pd) Die letzte Vorstellung der «Zauberlaterne», des Kinoklubs für Kinder, ist öffentlich. Am Samstag, 14. Juni, um 12.45 Uhr sind Kinder im Primarschulalter ins Kino Bourbaki Luzern eingeladen. Gezeigt wird der Film «Die rote Zora». Gemeinsam feiern statt einsam glotzen (pd) Damit die WM 2014 zu einem Gemeinschaftserlebnis werden kann, bieten Quartierkräfte und Einzelpersonen aus dem Gebiet Maihof/Löwenplatz ein Public Viewing an. Im Zentrum «Der MaiHof» in Luzern werden ausgewählte Spiele übertragen. Die Zuschauer können Essen und Getränke selber mitbringen oder Getränke im Bistro beziehen. Infos unter www.z-m-l.ch

Drei glückliche Wettbewerbsgewinner: Maria-Angela Cavallucci, Marco Scherer und Bettina Gomer.

Administrative Dienstleistungen !BüroService

Edith Pfeffer, Elvira Felix, Margrit Huber, Alice Terzoni und Marlis Peterli vom Stadtturnverein Luzern.

Haus – Garten – Möbel !Brockenhaus !Auftragsbörse

Geschenkartikel !Shop

Platzchef Kapellplatz Markus Lustenberger und Werner Jacomet, Festwirt und Verkaufsberater von Heineken Switzerland.

Wir haben immer eine Idee und eine Lösung für Sie! Ihr Partner für Aufträge und Dienstleistungen aller Art.

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMbKwMAUAkFx5Vw8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKKw6AQAxF0RXRvLbTD1SScQRB8BiCZv8KgkNccZK7LGWEr7mve9-KAbHBm2RauRkZS3GAEGPBYQJuEyuAdNbff6SqQlp6Br-GStB9Xg-v2WgXZgAAAA==</wm>

Transport – Entsorgung !ShoppingTaxi !RecyclingTaxi !Grünabfuhr

Gastronomie – Hotellerie !Produktionsküche !Seminarhaus Bruchmatt !Catering

Anfertigung !Taschen- und Textilatelier !Holz- und Rahmenatelier !Montage, Ausrüstung

Unterlachenstrasse 9 · 6002 Luzern Tel. 041 369 68 68 · www.igarbeit.ch

Geheimnisvolle Kelten (pd) Leicht gruselig sind sie vielleicht, die Knochen und Schädel unserer Vorfahren – aber auch unglaublich spannend. Am keltischen Event-Tag im Natur-Museum Luzern zeigen Experten, wie man Alter und Geschlecht bestimmt, und ein Metallschmied stellt eine Fibel nach keltischem Vorbild her. Der Event-Tag findet am Samstag, 14. Juni, von 10 bis 17 Uhr statt, der Eintritt ist frei. Fussball gucken im «Neubad» (pd) Im Juni und Juli findet im «Neubad» ein WM-Spezialprogramm statt. Vom 12. Juni bis 13. Juli werden alle WM-Spiele bis um 24 Uhr gezeigt, an den Wochenenden mit kulinarischer Verköstigung.


Genuss

4

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Am Hirschengraben in Luzern weckt das «Jam Jam» Lust auf mehr. Die «Gastfreundlich GmbH» von Mario Kastner lebt schnörkellose, zeitgemässe Gastronomie.

Gastro-News Paella-Kochkurse im «Bolero» (pd) Kürzlich wurde im spanischen Restaurant & Lounge Bolero in Luzern ein Jubiläum gefeiert: Seit 2007 hat Hotelier Roland Barmet-Garcia 3000 Paella-Köche durch einen vergnüglichen und lehrreichen Abend geführt. Der gelernte Koch zeigt den Teilnehmern die Arbeitsschritte zu einer Paella nach original spanischem Rezept. Der Kochkurs wird mehrmals im Jahr öffentlich sowie auf Reservation für Gruppen ab zehn Personen angeboten. Infos: www.cascada.ch/events

W

enn man sich mit dem jungen, offenen Gastgeber Mario Kastner unterhält, ist das mehr als wohltuend. Kein Gejammer über die momentane Krise in den Gasthäusern. Im Gegenteil: Seine leuchtenden Augen vermitteln Begeisterung für den Kochberuf und Freude am Kontakt mit Gästen. So präsentiert sich auch die Kulisse des «Jam Jam». Von draussen sieht man, was drinnen passiert. Das war einer unserer Gründe, das «Jam Jam» zu besuchen. Mario ist gebürtiger Österreicher und wuchs in einer Gastrofamilie auf. Mit sechs Jahren wusste klein Mario schon, was «saignant», «à point» und «bien cuit» bedeutet, und inhalierte die Düfte der Hausmannskost seines Vaters. So wurde die Gastronomie zur Vision. Mario absolvierte die Hotelfachschule in Salzburg, und mit 19 Jahren zog es ihn in die Schweiz. Als Koch arbeitete er in Stans in der «Rosenburg» und als Chef de service in der Stanser «Linde». Dann prägte er sieben Jahre die «Shine Bar» als Gastgeber. Doch der innere Koch rüttelte an der Seele, und so übernahm er das «Jam Jam» als Pächter. Gleich eingangs fällt der Blick in die saubere Küche, wo Küchenchef Patrick Herger (ehemals «Old Swiss House» und «Vogelsang» bei Eich) und sein Assistent Nick Schär wirken. Dort wird gerade frischer Take-away-Service vorbereitet. Das flotte Serviceteam beglückte uns im gepflegten Innenhofgärtli. Das Angebot bestätigt, dass

Das Team im «Jam Jam» (von links): Küchenchef Patrick Herger, Gastgeber Mario Kastner und Gastgeberin Corinne Schär.

Bild Heinz Steinmannr

Restaurant der Woche: «Jam Jam» in Luzern

Freundlich und offen weniger oft mehr ist. Das Pouletpiccata war zart und heiss, mit hausgemachten Spaghettine und einem feinen Salätli voraus. Mein Visavis entschied sich für Penne mit würziger Caprese-Sauce, ich bestellte eine Lachstranche, saftig, kurz korrekt gebraten. Das Schmortomatensüppchen zum Auftakt war ein Gedicht. Schnörkellos wird alles aufgetischt, mit viel Freundlichkeit inklusive. Mario ist überall, wo es brennt, mal bei den Gästen, mal in der Küche. «Es ist mein Leben, überall zu sein», schwärmt er und

steuert gelassen wieder in die Küche. Zwei junge Damen nebenan geniessen Pasta. Auf die Frage, warum sie im «Jam Jam» einkehren, antworten sie spontan: «wegen des inspirierenden Ambientes, des freundlichen Services und der speditiven Küche am Mittag». Abends sorgen Lichtspiele, gedämpfte Musik, Stoffservietten und Tischtücher für gediegene Stimmung. Herrliche, weinselige Provenienzen liefert Selection Widmer – im «Jam Jam» stimmt rundum alles. Herbert Huber

Hubers

Gastro

TIPP

RestauRant Jam Jam HiRscHengRaben 45/47 6003 LuzeRn teLefon 041 240 50 59 www.Jam-Jam.cH, post@Jam-Jam.cH

China-Restaurant Jialu wurde von Tripadvisor ausgezeichnet (pd) Das China-Restaurant Jialu hat das Tripadvisor-Zertifikat für Exzellenz 2014 erhalten. Die Auszeichnung, welche besondere Gastfreundschaft ehrt, wird weltweit an Unternehmen verliehen, die konstant herausragende Bewertungen von Reisenden auf der TripadvisorWebsite erhalten. Miami über den Dächern von Luzern (pd) Das Art Deco Hotel Montana hat eine neue Attraktion. Der Montana Beach Club steht im Zeichen von Miami. Ganz in Weiss zeigt sich das Design mit Lounges und Cabanas im Sand, Fauteuils und einer Designer-Bar mit Blick auf das sommerliche Luzern. Der Whirlpool unter freiem Himmel lädt zu einer Abkühlung ein. Täglich ab 12 Uhr geöffnet. Hüttenzauber im modernen Kleid (pd) Die Pilatus-Bahnen haben das Alpenrestaurant Fräkmüntegg für 4,2 Millionen Franken neu gestaltet. Die je 120 Innen- und Aussenplätze bieten Aussicht auf den Pilatus und die Bergwelt.

Stellenangebote Neu im Kanton Luzern!

Zweiteinkommen bis Fr. 5000.–/Monat Sind Sie bereit, einen Teil Ihrer Freizeit in Ihre Zukunft zu investieren? Sind Sie ehrgeizig, zielstrebig und motiviert mehr Geld zu verdienen? Erfolgreiches CH-Unternehmen bietet Ihnen die Möglichkeit dazu! - 8 Std./Wo frei einteilbar - keine Vorkenntnisse nötig Unverbindliche Terminvereinbarung mit Frau Kern ✆ 0 76 524 24 41* <wm>10CAsNsjY0MDA00jUyMzMxMQUABVmtrw8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DOwrDMBAFwBNJvLc_e7NlcGdchFzAlqM6968CGZh9L-_4f27He3sVAUqTCDMvuvdEFIV9zYIzBbQH1SBI10rYWGd4c4zZTHVpaTIaLp7xuU4Nev_e8wd0S-HXaQAAAA==</wm>

Praktikantin (40-60%) mediz. Beautybereich VSS: Matura od. 3. Sek A u. LA, Wiedereinstieg, Schweizerdeutsch <wm>10CAsNsjY0MDQ30zW3NDUzNQQA8c3lag8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DMQoDMQwEwBfZrM5e6RyV4bojRcgHhGzX-X8VyMDct7Pi_3m9PtfbBWJabFApLmQdULdRm0EcCj0g_SGdIHXQLfZc2aOktSh9MktgRmnME3sfuc5Vv3P_ALd3_0RqAAAA</wm>

Carelite Nationalhof Tel. 041 410 70 32 luzern@carelite.ch

Mehr als gut drucken: unsere Technologie für Ihren Erfolg.

CH-Unternehmen expandiert

und sucht Menschen mit grossen Zielen … Sie: – haben freie Zeit – arbeiten gerne selbständig – suchen ein zweites Standbein Wir bieten hohe Verdienstmöglichkeiten für aussergewöhnliche Menschen. Rufen Sie mich an: 079 658 78 38 www.wealth-building.ch

Schalten Sie mich ein! Oliver Kuhn liefert Ihnen stets das Aktuellste aus Ihrer Region. nachrichten täglich um 18.00 Uhr, stündlich wiederholt

<wm>10CAsNsjY0MDQy1jUwMLYwswQANH2Ecg8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ6AQAwEwBdx2e21yx2VBEcQBI8haP6vSHCIcbOuGQWfedmOZU-CVgegNvVkROlQ0lhaTwgy0Cc0mvtov31G5yiFGt09BFaV57pf-3v6kWQAAAA=</wm>

DIE KÖNNEN DAS.

www.anzeiger-luzern.ch


Persönlich Aus den Gemeinden Horw: Capoeira-Workshop (pd) Am Sonntag, 15. Juni, um 14 und 15.50 Uhr zeigt Benj «Lee» Hagenbuch in zwei kostenlosen Workshops das Capoeira, eine brasilianische Kampfkunst. Bei schönem Wetter findet der Kurs vor dem Oberstufenschulhaus Orst statt, bei schlechtem Wetter in der Aula. Mitmachen kann jeder, der Eintritt ist frei. Der Anlass wird von der Kunst- und Kulturkommission Horw unterstützt. Strasse in Meggen gesperrt (pd) Auf der Kantonsstrasse in Meggen wird von Mittwoch bis Sonntag, 11. bis 15. Juni, von der Adligenswilerstrasse bis zur Kantonsgrenze der Deckbelag eingebaut. In dieser Zeit wird der Verkehr einspurig geführt oder über Tschädigen umgeleitet. Es wird empfohlen, das Gebiet grossräumig über Udligenswil zu umfahren. Die VBL bedient die Haltestelle Gottlieben der Buslinie 24 nicht. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten verschoben. Kindermusical und Chilbi in Ebikon (pd) Ein Fest mit und für Kinder steht Ebikon bevor: 40 Kinder führen das Musical «Z Äbike isch Chilbi» auf. Neben dem Chormusical gibt es eine richtige Chilbi mit Süssigkeiten- und Spielzeugständen, Ballonverkäufern, Geisterbahn und Riesenrad. Aufführungen: Sonntag, 15. Juni, 15 Uhr; Dienstag, 17. Juni, 19 Uhr; Mittwoch, 18. Juni, 19 Uhr im Pfarreiheim Ebikon.

Kurzmeldungen Lukaskirche Luzern kommt unter Denkmalschutz (pd) Die Lukaskirche in der Stadt Luzern wurde in Zusammenhang mit der anstehenden Sanierung unter Schutz gestellt. Die Einstufung als schützenswertes Kulturdenkmal verpflichtet die Reformierte Kirche Luzern, bei baulichen Veränderungen die Denkmalpflege beizuziehen. Der 1935 von den Luzerner Architekten Alfred Möri und Karl Friedrich Krebs erbaute Kirchenkomplex stellt laut Denkmalpflege einen bedeutenden Bau an der Schwelle zur frühen Moderne dar. Familien gehen auf Pirsch (pd) Mit dem Projekt Familie Pirsch lädt die Albert Koechlin Stiftung Familien ein, Spannendes über Pflanzen und Tiere zu erfahren. Zudem können sie an einem Wettbewerb ein Familien-GA gewinnen. In elf Naturgebieten sind Pflöcke mit einem QR-Code verteilt. Wird der Code mit dem Smartphone gescannt, erscheinen Informationen auf dem Bildschirm. www.familiepirsch.ch. Reformierte Kirche zeigt Hoffnung (pd) Die reformierten Kirchen der Schweiz wollen mit einer nationalen Öffentlichkeitskampagne unter dem Titel Hoffnungsstreifen zeigen, was die reformierte Kirche im Sozialbereich leistet, und gleichzeitig zum Engagement für Menschen in einer schwierigen Lebenssituation ermuntern. Die Kampagne umfasst Plakate, Aktionen in den Kirchgemeinden und Inserate. Die Schönheit der Schweiz entdecken (pd) Das eigene Land entdecken und dabei die Umwelt schonen – in der Schweiz ist nichts leichter als das. In Zusammenarbeit mit WWF Schweiz hat Schweiz Tourismus naturnahe Empfehlungen für Entdeckungen in der Schweiz ausgearbeitet. Über 200 Ideen für Aufenthalte und Ausflüge sind unter mySwitzerland.com/schweizpur zu finden. Wirtschaftsförderung schafft Arbeitsplätze (pd) Die Wirtschaftsförderung Luzern hat 2013 insgesamt 20 Ausbauprojekte bei bestehenden Firmen begleitet. Daraus sind 200 zusätzliche Arbeitsplätze entstanden. Aus über 30 Neuansiedlungen von Firmen sind gegen 300 weitere Arbeitsplätze im Kanton Luzern geschaffen worden.

5

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Karin Opprecht, Präsidentin Tischtennisclub Rapid Luzern

Eine stille «Chrampferin» Am Mittwoch wird der Sportpreis der Stadt Luzern (5000 Franken) verliehen. Mit Karin Opprecht wird eine Person ausgezeichnet, die sich für eine Randsportart stark macht.

I

ch war schon überrascht und perplex, als ich hörte, dass ich gewonnen habe. Dieser Sportpreis der Stadt Luzern ist eine Anerkennung für meine Arbeit und ein Ansporn für andere Personen, die in Randsportarten um Akzeptanz und Anerkennung kämpfen», erklärt die 49-jährige Karin Opprecht, die in Oberdiessbach im Kanton Bern aufgewachsen ist. Seit vielen Jahren lebt die Präsidentin des Tischtennisclubs Rapid Luzern jedoch in der Stadt Luzern. Seit 1991 amtet sie als Vereinshöchste. Zuvor war Opprecht auch Pressechefin und Aktuarin und in früheren Jahren eine erfolgreiche Tischtennisspielerin. Sie ist eine gute Seele, eine stille «Chrampferin», die im Hintergrund wirkt und praktisch jeden Tag für den Tischtennisclub im Einsatz steht. «Dieser Sport begleitet mich natürlich seit vielen Jahren durch mein Leben. Es ist Leidenschaft und Faszination. Ich kann gar nicht beschreiben, was es ist. Ich trage diesen Virus einfach in mir.» Die A-Diplom-Trainerin des Tischtennisclubs Rapid, die unter anderem auch J+SExpertin (Jugend- und Kindersport) ist, organisiert internationale Turniere und engagiert sich unermüdlich als Sportwochen- und Schülerturnierleiterin. Karin Opprecht ist aber nicht nur in der Leuchtenstadt bekannt, auch weit über die Kantonsgrenzen hinaus ist sie eine geschätzte Persönlichkeit in der Tischtennisszene. Schweizweit geniesst sie einen hervorragenden Ruf als Tischtennisbotschafterin und Imageträgerin. «Ich helfe, wo ich kann» Was motiviert sie eigentlich, so viel Herzblut in eine Randsportart zu investieren? «Auch solche Sportarten haben ihre Berechtigung. Das ist vielleicht genau das, was uns alle reizt. Eine riesige Challenge. Eine schöne Herausforderung. Als

Karin Opprecht, eine stille «Chrampferin» im Hintergrund des Vereins TTC Rapid Luzern, wird mit dem Sportpreis der Stadt Luzern ausgezeichnet. Trainerin und Präsidentin sehe ich meine Aufgabe darin, den Athleten die besten Möglichkeiten auf ihrem Weg zum Wettkampfsport zu bieten. Wir wollen hier die Voraussetzungen schaffen, damit sie sich voll auf ihr Hobby konzentrieren können.» Die Oberdiessbacherin steht täglich in der Halle: «Auch die Administration, Sponsoring und Organisation liegen unter mir. Ich sitze zudem jeden Tag noch stundenlang am Computer und Telefon. Ich helfe, wo ich kann. Es kommt schon mal vor, dass es eine Nachtschicht gibt», schmunzelt sie. Die Präsidentin greift aber auch zum Besen, wenn es sein muss. «Ich putze auch Tische oder helfe bei einem Anlass in der Festwirtschaft aus.» Wir unterstützen uns und helfen einander. Das schweisst zusammen und macht uns stark.» Coole Sportart Wo entdeckte Karin Opprecht die Liebe zum Tischtennis? «Ich habe erst mit 14 Jahren zum Tischtennis gefunden. Es

war an einer Europameisterschaft in den Achtzigerjahren in Bern. Ich hatte ein Ticket gewonnen. Dort sah ich die besten Akteure Europas und war sofort fasziniert vom Tischtennis. Heute kann ich sagen: Das ist eine coole Sportart, die einem alles abverlangt. Kondition, Koordination, Schnelligkeit, Reaktionsvermögen, Knowhow über Schläger und Material und ein grosses Mass an Taktik und Technik.» Angefangen hatte Karin Opprecht aber mit Volleyball: «Hier war ich unzufrieden mit der Leistung einzelner Kolleginnen. Mich ärgerte, dass sie nicht alles für das Team gaben und wenig Ehrgeiz zeigten. Ich sagte mir, wähle eine Sportart aus, in der du selber verantwortlich bist. Und ich bereue keinen Moment.» Und was macht die 49-Jährige mit dem Geld des Sportpreises? «Die 5000 Franken kann ich sehr gut gebrauchen. Ich besuche dieses Jahr einen Tischtennis-Lehrgang in Peking. Der Preis ist ein willkommener Zustupf.» Die Heimstätte des TTC Rapid Luzern für Trainingseinheiten und Meisterschaftsspiele sind die Turnhallen Würzenbach I +

Bild Michael Wyss

Luzerner Sportlerehrung Der Luzerner Sportpreis wird am 11. Juni übergeben. Zudem werden 154 Sportler aus folgenden 22 Vereinen ausgezeichnet: AFC Luzern Lions, ATB Kunstradfahrerinnen Luzern, Baseball und Softballclub Eagles Luzern, BTV Luzern, Budoschule Luzern, CC Luzern, FC Luzern Volleyball, Fechtgesellschaft Luzern, Innerschweizer Fussballverband, Kim Taekwondo, LC Luzern, OLV, RC Reuss, shin do kan Luzern, Squash-Club Luzern, Taisho Karateschule, Tennisclub Luzern Lido, Thai-Kickbox Center Luzern, TTC Rapid Luzern, VLCC. Insgesamt übergibt die Stadt Luzern den erfolgreichen Athleten Ehrungsbeiträge im Wert von 52 315 Franken. II und die Kreuzbuchstrasse 60. Mehr Infos sind auch unter www.rapidluzern.ch erhältlich. Michael Wyss

Ein Crossover der speziellen Art Die Musiker Ludwig Wicki und Ritschi outeten sich am Premium Lounge Music & Talk in der «Schweizerhof»-Bar als gegenseitige Bewunderer. Beide Künstler sind trotz Ruhm bescheiden geblieben.

U

nterschiedlicher könnten die beiden Schweizer Künstler nicht sein: Der eine brachte als Gründer, Dirigent und künstlerischer Leiter des 21st Century Symphony Orchestra unter anderem mit «Lord oft the Rings» und «Pirates of the Caribbean» Weltpremieren nach Luzern, der andere versucht sich nach Erfolgsjahren mit der Mundartband Plüsch im Alleingang. Für den Gastgeber des Premium Lounge Music & Talk, Phil Dankner, ein gefundenes Fressen und viel Stoff zum Nachforschen und Hinterfragen. «Ludwig Wicki ist eine grosse Persönlichkeit, er arbeitete mit berühmten Filmkomponisten wie Howard Shore oder Randy Newman zusammen, ist selber Komponist und zudem Hochschulprofessor. Meine Verehrung! Aber was mich wirklich tief beeindruckt, ist die Tatsache, dass er nicht mit Bescheidenheit kokettiert, sondern sie geradezu verkörpert», resümierte Gastgeber Phil Dankner nach dem «Talk auf dem Sofa» den Charakter seines Stargastes. Auf die wenigen öffentlichen Interviews angesprochen, bestätigte der grosse Dirigent diesen Eindruck. Es falle ihm tatsächlich leichter, wie vor einigen Tagen in der Londoner Royal Albert Hall vor 5000 Zuschauern mit seinen Musikern aufzutreten, als alleine im Vordergrund zu stehen.

Gemütlicher Talk unter Musikern in der «Schweizerhof»-Bar: (von links) Ritschi, Ludwig Wicki und Moderator Phil Dankner. PD Grosse Sympathien bei den zahlreich erschienenen Music & Talk-Zuschauern holte sich der Pionier in Sachen «Filmmusik mit grossem Orchester» mit der Aussage: «Ich fühle mich so verwurzelt in Luzern, dass ich nirgendwo anders hinziehen möchte.» Dabei kennt er die schönsten Flecken der Welt, jettete in den letzten Monaten zwischen Sydney, Hollywood, Paris und

London hin und her. Seine Liebe zur Heimat trieb ihn so weit, dass er zwar im Ausland damit begann, die fehlenden Partituren zu Filmmelodien zu schreiben – «viele Komponisten haben keine Noten ihrer Filmmusik mehr, man muss sie neu schreiben» –, aber er vollendete sie dann bei sich im stillen Kämmerlein im Luzernischen, manchmal noch einen Tag vor der Premiere.

Ein Leben für die Musik In einem ganz anderen Metier zu Hause ist der Berner Oberländer Sänger, Texter und Musiker Ritschi, der fünf Jahre nach seinem Solo-Debüt mit dem zweiten Album «Öpfelboum u Palme» direkt auf Platz 1 der Hitparade landete. Er, der in den zwölf Jahren seiner Karriere über 340 000 Alben verkauft und mehr als 300 Konzerte gespielt hatte, lebt wie Wicki für seine Leidenschaft, die Musik. Und so verstanden sich die beiden unterschiedlichen Künstler auf Anhieb. Ludwig Wicki sei einer der beeindruckendsten Künstler der Gegenwart, meinte Ritschi und schwärmte von dessen Inszenierungen, die er teilweise als Zuschauer miterleben durfte. «Es wäre mein absoluter Traum, einmal mit Ludwig Wicki und seinem 21st Century Symphony Orchestra im KKL auftreten zu dürfen.» Ob auch er noch einen Traum hege, wollte Phil Dankner von Wicki wissen. «Ich weiss nicht, was ich sagen soll, durfte ich doch meinen Traum leben», antwortete dieser und verstärkte damit den Eindruck eines Mannes, der mit beiden Beinen auf dem Boden steht und sich in der Musik verwirklichen konnte. Yolanda Risi-Egger


Reisen

6

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Südafrika

Gegensätze hautnah erlebt Leopard im Krüger-Nationalpark. Text und Bilder Herbert Huber

Südafrika präsentiert Reisenden einen unvergleichlichen Artenreichtum an Pflanzen und Tieren sowie viele Begegnungen mit freundlichen Menschen. Die imposanten Wasserfälle und die atemberaubende Landschaft beeindrucken ebenso wie die pulsierenden Grossstädte.

O

nline buchen und selber fahren im Linksverkehr oder sich von einem Reisebüro beraten lassen? Aus Vernunfts- und Sicherheitsgründen und ein bisschen aus Bequemlichkeit entschieden wir uns für Letzteres. Kuoni empfahl «Studiosus Reisen» für kulturell Interessierte. Die Befürchtungen über «Gruppenklaustrophobie», immer verspätete Teilnehmer und allfällige Wichtigtuer lösten sich in Luft auf. Auch dank des erfahrenen Reiseleiters Erwin, der schon seit über 30 Jahren in Südafrika lebt und Apartheid und andere Widerlichkeiten hautnah erlebt hat. Er hat ein riesiges Wissen über Land und Leute und über die momentane politische Situation.

Blick aus dem Fenster Gottes Die Reise begann in Johannesburg, der facettenreichen Wirtschaftsmetropole. Im komfortablen Bus fuhren wir auf besten Strassen in den Osten, nach Hazyview, ins romantische Hotel Sabi River Sand. Dies war der Ausgangspunkt für erste Entdeckungen mit wilden Wasserfällen, dem Blyde River Canyon, einem Blick aus dem «Fenster Gottes» mit Aussicht bis nach Mozambique und einem Bummel durch die alte Goldgräberstadt Pilgrim’s Rest. Viele Kontakte mit fröhlichen Menschen beglückten uns ebenso wie der Safari-Schnupperausflug in den Krüger-Park. Am fünften Tag gings weiter nach Pretoria, eine Stadt mit spannender Geschichte – von den Anfängen des Burenstaates bis hin zur Gegenwart. Auf dem Weg zurück nach Johannesburg hatten wir zwei besonders eindrückliche Erlebnisse: der Besuch

im Apartheid-Museum, das die unrühmliche Vergangenheit des Landes zeigt; und ein Stopp bei den Mitarbeitern eines Selbsthilfeprojekts im Stadtteil Soweto, die versuchen, den Menschen in den Townships Hoffnung für die Zukunft zu geben. Das fuhr ein. Wir frönten im mondänen «Palazzo» dem Luxusleben, derweil sich in den Townships zehn Familien eine Toilettenbox teilen, welche alle 14 Tage von Regierungsangestellten gereinigt wird, und die Kinder mit Hühnerkrallenfleisch und etwas Maniok gefüttert werden. Gegensätze! Wir flogen weiter nach Port Elisabeth am Indischen Ozean. In der Region Garden Route besuchten wir den Nebelwald, sahen knorrige Felsküsten, eine Idylle mit Seen, Dünen, Wälder, Gärten und Naturparks. Zudem lernten wir das stimmungsvolle Städtchen Knysna kennen, mit viel Zeit zur persönlichen Erholung. Weiter ging es über die Outeniquaberge nach Ooudtshoorn. Dort besuchten wir eine Straussenfarm und genossen beim anschliessenden Mittagessen ein herrlich zartes Filet dieser Tiere. Im Turnberry Boutique Hotel fragten wir uns, was diese Unterkunft mit «Boutique» am Hut hat. Dafür trösteten uns in einem nahe gelegenen Restaurant ein rosa gebratenes Lammracket und saftige «Solettes» mit britisch geprägter Beilage. Wildromantische Landschaft am Kap Auf der berühmten Route 62 gings weiter nach Kapstadt. Und oh Wettergott – es klarte auf. Ausser Programm schossen wir mit Schweizer Garaventa-Gondeln hinauf auf den nebelfreien Tafelberg: Die atemberau-

bende Aussicht lässt das Herz für einen Moment still stehen. Stellenbosch und Franschhoeck, Weingebiet und Heimat der afrikanischen Hugenotten, standen am folgenden Tag auf dem Programm. Die südafrikanischen Weine überzeugten aber nur bedingt: Schnellbleiche im Stahltank, «Deckeliverschluss», schöne Namen und junge Jahrgänge. Einzig ältere, noch im Eichenfass gereifte Weine machten wieder Boden gut. Ein Höhepunkt war die kurvenreiche Fahrt zum Kap der Guten Hoffnung. Die Landschaft zeigte sich wildromantisch. Lieblich war das «Anwesen» der Pinguine am Strand von Boulders, das wir auf dem Rückweg nach Kapstadt besuchten. Diese Stadt ist faszinierend, turbulent, fröhlich und geschäftig, besonders die moderne Waterfront. Zum Abschlussessen trafen wir uns in einem typisch afrikanischen Lokal – es war so dunkel, dass nur der Kamerablitz die Speisefolgen zu erhellen vermochte. Dann erwartete uns mit «Private Safaris» noch einmal der Krüger-Park. Nach dem Inlandflug nach Hoedspruit bezogen wir Quartier in der romantischen Nkorho Bush Lodge mitten in der Wildnis. Auf Pirsch gings in aller Herrgottsfrühe und abends. Der Wunsch, den «Big Fives» zu begegnen, wurde erfüllt: Elefanten, Leoparden, Büffel, Nashörner und Löwen. Nicht minder beeindruckten die Kleintiere, die bunten Vögel, die riesigen Bäume sowie die faszinierenden Abend- und Morgenstimmungen. Ein unvergesslicher Abschluss der Reise. Wieder zu Hause verfolgten wir die Wahlen in Südafrika. Dies war auch ein Thema unseres Reiseleiters Erwin. Noch herrscht der gute Geist Mandelas. Doch seine Partei ANC ist von Korruption geprägt. Zu hoffen ist, dass Schwarze und Weisse eine friedliche, gemeinsame Zukunft leben können. Jedoch lässt es nichts Gutes erahnen, wenn Tony Ehrenreich, Mitglied des ANC, öffentlich kundtut: «Wittes sal waai as ANC wen» – was nichts anderes heisst als «Wenn ANC gewinnt, werden die Weissen verschwinden». Gelesen am 19. April in einer Tageszeitung.

Auf dem Weg ans Kap der Guten Hoffnung.

Kleine Freuden.

• • • • • • • • • • Putziges Löwenbaby im Krüger-Park.

Ein junger Elefant beim «Zmorge».

Gut zu wissen sehr gut vorbereiten und die Reiseunterlagen studieren allfällige Impfempfehlungen beachten keine provozierenden Schmuckstücke tragen Travel Cash Card für Bargeldbezug oder mit Visa bezahlen Menschen werden gerne fotografiert – aber vorher fragen «Studiosus» hat verschiedene Angebote Direktflüge mit Swiss ab Zürich nach Johannesburg: 11 Stunden (Nachtflug) Wir reisten vom 11. bis 30. April Die Essen in Gruppen waren Mittelmass – à la carte hervorragend und günstig Auswärts essen macht besonders Spass. Es gibt viele gepflegte Restaurants mit besonderen Angeboten: Kudu, Strauss, Springbock, Fisch und Vögel, Biltong (südafrikanisches «Bündnerfleisch»), in Grossstädten internationale Küche


Forum Standpunkt

7

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Tierisch

Aufgeschnappt

WM-Delirium

Tage der Flüchtlinge

Felix Kuhn Mitglied des Vorstands Luzerner Asylnetz

E

inmal im Jahr, im Juni, ist Flüchtlingstag. Doch für die Flüchtlinge ist jeder Tag ein Flüchtlingstag. 365-mal im Jahr. Und damit die Menschen, die zu uns kommen, sich auch offiziell als Flüchtling bezeichnen dürfen, werden sie durch das Bundesamt für Migration BFM einer zweifachen Prüfung unterzogen. Doch auch diejenigen, denen das BFM den Status Flüchtling nicht zuerkennt, sind Flüchtlinge. Sie sind aus ihrem Heimatland geflohen, weil sie sich bedroht fühlten oder weil ihnen die Lebensgrundlage entzogen wurde. Das BMF entscheidet oft gegen Menschen, die zum Beispiel wegen ihrer Homosexualität verfolgt werden. Oder weil sie nicht mehr in der Armee dienen wollen. Noch bis vor wenigen Jahren waren diese beiden Fluchtgründe auch in der Schweiz ein Delikt, und die Leute wurden eingesperrt. Das Luzerner Asylnetz erlaubt sich eine offene Sicht auf die Welt. Und es wehrt sich dagegen, dass Menschen in die erniedrigende Nothilfe abgeschoben werden oder dass Leute, deren Asylgesuch abgelehnt wurde, für bis zu 18 Monate ins Gefängnis gesteckt werden. Die Mitglieder des Asylnetzes finden, die harte Asylpolitik ist ein Skandal. Sie sind sich bewusst, dass Gesellschaften und Wertvorstellungen in der Schweiz, in Europa und in der ganzen Welt sehr schnell ändern können. Gut dazu passt ein kurzes und prägnantes Statement aus dem Film «l’escale», der vor einigen Wochen im Stattkino lief. Ein in Griechenland gestrandeter Flüchtling sagte: «Spätestens, wenn keine Menschen mehr nach Europa fliehen, ist es Zeit für euch abzuhauen.» Und in den letzten Monaten kamen weniger Asylsuchende in die Schweiz. Wollen wir das? Das Asylnetz bietet den Menschen in der Nothilfe einmal in der Woche einen Gratis-Mittagstisch und Deutschkurse. www.asylnetz.ch

Statt eine anstrengende Reise zu machen, kann der Hund auch bei Freunden, Nachbarn oder im Tierheim unterkommen. Bild VZFS

Kofferpacken für Heimtiere Für Menschen sind die Ferien oft die schönste Zeit des Jahres, für Haustiere bedeutet eine längere Reise aber Stress. Deshalb sollten sich Tierhalter rechtzeitig überlegen, ob der Vierbeiner mit in die Ferien soll.

I

n den Vogesen im Nordosten Frankreichs wurde kürzlich ein Angler von einem Piranha gebissen, wie die dortige Lokalzeitung berichtete. Der sonst in tropischen Gewässern lebende Fisch wurde wohl von einem Aquariumbesitzer in dem Teich ausgesetzt. Exotische Tiere in der Natur oder sogar im Müll entsorgt, Hunde an der Autobahn ausgesetzt – in der Ferienzeit keine seltene Meldungen. Aber das muss nicht sein. Ein Platz im Ferienheim Das Problem beginnt oft schon beim Erwerb des Tieres: Spontankäufe, nur weil es gerade modern ist oder das Tier so «schnuggelig» aussieht, bereut man längerfristig. Wer Tiere als Hausgenosse will, sollte sich im Zoofachhandel informieren. Das gut ausgebildete Fachpersonal kann alle Fragen über das gewünschte Tier beantworten. Was braucht es für die Haltung, wie gross muss das Gehege sein, welche Ernährung ist die richtige, wie viel zeitli-

cher Aufwand ist nötig, und welche Kosten kommen auf mich zu? Was passiert bei nicht artgerechter Haltung, welche Krankheiten können auftreten? Und was mache ich, wenn ich einmal nicht selber für das Tier sorgen kann, auf Geschäftsreise oder in den Ferien bin? Das letzte Problem ist gar nicht so schwierig zu lösen. Grössere Heimtiere wie Hunde und Katzen können in einem Ferienheim untergebracht werden. So bietet beispielsweise auch das Tierheim an der Ron in Root Ferienplätze für Hunde, Katzen und Kleintiere an. Allenfalls findet sich auch bei den Nachbarn oder im Freundesund Bekanntenkreis ein Platz. Und für kleinere Tiere wie Nager, Vögel oder Reptilien ist das Personal in den Geschäften des Verbands Zoologischer Fachgeschäfte der Schweiz eine mögliche Anlaufstelle. Die Mitarbeiter bieten je nach Kapazität und Ausrichtung entsprechende Ferienplätze an, oder sie stehen mit professionellem Rat zur Seite.

Ferien ohne schlechtes Gewissen Verantwortungsbewusste Tierhalter bedenken früh genug – wenn sie ihren Liebling nicht mit in die Ferien nehmen schon ein bis zwei Monate vor der Abreise –, wer sich um das Tier kümmern wird. So können sie die Ferien ohne schlechtes Gewissen geniessen, denn sie wissen, dass ihr Vierbeiner gut aufgehoben ist. Dann machen die Ferien beiden Seiten Spass. Wer den Hund in den Ferien lieber dabei haben möchte, sollte sich ebenfalls rechtzeitig informieren: Lange Reisen, Krankheitsgefahren und Hundeverbote in Hotels oder am Strand können zu Stressfaktoren für Zwei- und Vierbeiner werden. Möglicherweise ist es dem Tier an einem schönen Ferienplatz wohler. PD/ar Weitere Informationen unter www.vzfs.ch, beim Tierarzt oder im Zoofachgeschäft.

Jetzt ist es also wieder so weit. In wenigen Tagen beginnt die Fussballweltmeis­ terschaft und damit ein vier­ wöchiges Delirium. Oder wie soll man diesen Zustand nennen, in dem es plötzlich salonfähig ist, stundenlang vor der Glotze zu sitzen, dem Wettfieber zu verfal­ len, unförmige Leibchen in Knallfarben zu tragen, «lustige» Dinge wie eine Vuvuzela oder ein Hundehalsband mit Schweizer Kreuzen zu kaufen und im Auto­ corso hupend durch die Strassen zu fahren? Gut, Letzteres ist eigentlich verboten, aber das Gute an der WM ist wie bei allen Ausnahmezuständen, dass man vieles nicht mehr so genau nimmt. Es spielt nicht einmal eine Rolle, ob die Schweiz über die Vorrundenspiele hinauskommt. Wenn nicht, suchen wir uns halt irgendeine andere Mannschaft zum Mitfiebern. Spanien ist sympathisch, da waren wir doch letztes Jahr in den Ferien. Oder die Italiener, deren Essen hat jeder gern. So kommt es, dass ausge­ sprochene Fussballmuffel sich plötzlich für Teams und Tore interessieren. Auch an meinem Kühlschrank hängt ein Spielplan, was mir prompt ein paar fiese Sprüche eingebracht hat. Was soll ich sagen ... Alle vier Jahre lasse auch ich mich gerne ins Delirium fallen. Andrea Renggli

Preisrätsel Machen Sie mit Greifen Sie zur Feder, lösen Sie das nebenstehende Rätsel und gewinnen Sie eine CityCard im Wert von 50 Franken. Senden Sie uns das richtige Lösungswort: per SMS mit folgendem Text: ANLU1 (Abstand) und das Lösungswort (Beispiel: ANLU1 BALL) an 919 (1 Fr./SMS) oder wählen Sie die Telefonnummer 0901 097 097 und nennen Sie das Lösungswort, Ihren Namen, Ihre Adresse und private Tel.-Nr. (1 Fr./ Anruf, Festnetztarif) oder Gratisteilnahme per Postkarte an: Anzeiger Luzern, (Lösungswort), Maihofstrasse 76, Postfach, 6002 Luzern Teilnahmeschluss ist der Samstag, 14. Juni 2014. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Das richtige Lösungswort des letzten Preisrätsels lautet «CERVELAT».

… Mit Ihrem Inserat erreichen sie über 100 000 Haushaltungen


Veranstaltungen 11.–17. Juni 2014

Schultheatertage siehe 11. 6.

Warten auf Godot Schauspiel von Samuel Beckett

Musik mit Salz und Gurke Livemusik (Jazz bis World Music) mit lokalen Künstlern; Eintritt frei

Luzern, Bar 59, Bar, Industriestr. 5,

20.00

Festival B­Sides Festival siehe 12. 6.

rock/pop

Kriens, Sonnenberg, 18.45

Luzern, Club Nautilus, 22.00

Cheers – Thursday Discotunes Elektro, Mash-up, Hip-Hop mit Baywatch Soundsystem Family­Affair

Luzern, Haifish-Bar, Obergrundstr. 17, 17.00–2.30

La Favela – Das Tor zur Kultur Ab 16.00 Barbetrieb, 18.00 Mexico–Kamerun, 20.00 Keebonk (Pop-Rock), 21.00 Spanien–Niederlande, 23.00 DJs Maty Palc und John Clats, 24.00 Chile–Australien, 24.00 DJ Pakanemi

Black To The Future – 2 Years B­Day Gastspiels mit Mic-Treater Kid Simius (Berlin). Kackmusikk, Still Phill

Kieselsteinswing Zu Jazz und Swing Lindy-Hop tanzen; nur bei schönem Wetter, Infos: www.footwork.ch Le bal de la Fourmi Ü37 Mit DJ Sandman

Party Night

Roots Blackmusic mit Resident-DJs Spin Club DJs Emel und Boogaloo. Rare Soul Grooves

Jutz – Das Kinder­ und Jugend­ theater­Festival siehe 13. 6.

Festival

saMstag, 14. 6.

Luzern, Loft, 23.00

Switch DJs Slice, Prime, Noli C. Blackmusic

Luzern, Madeleine Bar/Club, 20.00

Luzern, Franky, Frankenstr. 6

Luzern, Casino, Casineum, 22.00–04.00

Radio Pilatus Ü 30 Popkeller DJs LaMarque & Ronnie, The Club Gangsters

Luzern, Bar 59, Bar, Industriestr. 5, 20.00–04.00

Party Tunes DJs Core und Moneypulation. Hip-Hop, Funk, Big Beats, House

Luzern, Roadhouse, Pilatusstr. 1, 20.00

Luzern, Tanzlokal Punto Rojo, St.-Karli-Str. 4, 21.00

Milonga (Tango)

Luzern, Tunnel, Club, 23.00

Lokal­Nacht Deep House, Tech House. DJs Marijanez, Phil Farway, Symbiotique

Luzern, Grimselweg 3, 21.00–02.30

Luzern, Helvetiaplatz, 19.30–22.00

Luzern, Haifish-Bar, Obergrundstr. 17, 17.00–2.30

Hot­Rod

Luzern, Das weisse Schaf, 5.00–9.00

From 5to9

Luzern, Hotel Flora, Rok, 23.00

party

Luzern, Gewerbehalle, Baselstr. 46, 16.00–04.00

Luzern, Sedel, 21.00–2.00

Freunde von Niemand – Will­ kommen im Niemandsland 2 «Freunde von Niemand» ist eines der aufstrebendsten Label am deutschsprachigen Rap-Himmel

Girls Night

Luzern, Roadhouse, Pilatusstr. 1, 20.00 Red Cup Party Local-DJs Head Rush, Laslow und Johnny Roxx

Luzern, Hotel Flora, Rok, 23.00 Shorty House mit Resident-DJs

Luzern, Franky, Frankenstr. 6, 22.00

Freitag, 13. 6. Festival Jutz – Das Kinder­ und Jugend­ theater­Festival Veranstalter: Regionalverband Zentralschweizer Volkstheater, VorAlpentheater und Luzerner Theater; Kollekte, Infos: http://www.rzv.ch/pages/ jutz/festivals.php

Luzern, Theaterpavillon, Spelteriniweg 6, 12.00–22.00

schauspiel Ändere den Aggregatzustand deiner Trauer – oder «Wer putzt dir die Trauer». Schauspiel von Katja Brunner – Uraufführung

Luzern, UG, Luzerner Theater, 20.00 Schultheatertage siehe 11. 6.

Luzern, Theaterpavillon, Spelteriniweg 6, 9.30–11.10, 14.00–14.55

klassik Don Pasquale Dramma buffo in drei Akten von Gaetano Donizetti, Text: Giovanni Domenico Ruffini; in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Luzern, Luzerner Theater, 19.30

Luzern, KKL, Konzertsaal, 19.30–22.00

Swing Dance Orchestra – I got Rhythm The Skylarks: Andrej Hermlin, Christian Jenny, Kgomotso Tsatsi, Bettina Labeau

Kriens, Sonnenberg, 18.10

40 Jahre Chrienser Huusmusig Jubiläumskonzert, abwechslungsweise mit Schwyzerörgeliduo Seebi Schmidig/Johann Buchli

Luzern, Café Bar Peperoncini, Obergrundstr. 50, 20.30

New Dialogues 4 Guitarra Argentina Die argentinischen Gitarristen Julio Azcano und Carlos Dorado spielen eigene Kompositionen und Werke von Yupanqui, Falú, Leguizamón u. a.

Folk/ethno

Luzern, Musikpavillon am Nationalquai, 20.15

Musik der Verkehrsbetriebe Luzern

Kriens, Scala, 19.30–10.00

volksMusik

Emilia Anastazja und Eliyah Reichen Trio Emilia Anastazja (Voice, Guitar), Eliyah Reichen (Piano, Rhodes, Electronics, Vocals), Rodrigo Aravena (Bass), Dominik Burkhalter (Drums)

Good Vibrations The Querbeatz

party

Luzern, Gewerbehalle, Baselstr. 46, 16.00–4.00

La Favela – Das Tor zur Kultur 20.00 Buschi & Anni (Swiss-Irish Indie-Pop-Rock), 22.00 Brasilien– Kroatien, ab 23.00 DJ Kitapena (Worldmusic)

20.30

Luzern, Bar 59, Club, Industriestr. 5,

rock/pop

B­Sides Festival 3-Tage-Festival mit über 30 Bands, vom 12.–14. 6.; Infos: www.b-sides.ch

Festival

Luzern, Hotel Montana, Lake View Lounge, 18.00

21.30

Luzern, Hotel Montana, Louis-Bar,

Jam Session

Luzern, Jazzkantine, 20.30

Big­Band­Konzert Ed Partyka, Leitung

Jazz

Luzern, Luzerner Theater, 19.30

Luzern, Theaterpavillon, Spelteriniweg 6, 09.30–11.10, 14.00–15.30

Luzern, UG, Luzerner Theater, 20.00

Nachruf oder Jung sterben hat mich auch nicht besser gemacht. Schauspiel von Daniel Mezger

schauspiel

Luzern, Luzerner Theater, 10.00

Der satanarchäolügenialko­ höllische Wunschpunsch siehe 11. 6.

Musiktheater

donnerstag, 12. 6.

Der Veranstaltungskalender der Zentral­ schweiz im Anzeiger Luzern und täglich auf www.anzeiger­luzern.ch Mittwoch, 11. 6. Ballett/tanz Dancemakers Series #5 Choreografien von Tänzerinnen und Tänzern der Kompanie «Tanz Luzerner Theater»

Kriens, Südpol, 20.00 Dancemakers4kids Pilotprojekt (Tanz Luzerner Theater) zur Tanzvermittlung, mit Schülern der 5. Klasse Wartegg

Kriens, Südpol, 15.00

Musiktheater Der satanarchäolügenialko­ höllische Wunschpunsch Komische Oper in zwei Akten von Elisabeth Naske, Text von Theresita Colloredo, nach Michael Ende. In deutscher Sprache, Koproduktion Luzerner Theater mit der Oper Graz; VV: Tel. 041 228 14 14

Luzern, Luzerner Theater, 19.30

schauspiel Schultheatertage Schulklassen aus der Zentralschweiz zeigen ihre Theaterstücke zum Thema «Suchen und Finden»

Luzern, Theaterpavillon, Spelteriniweg 6, 09.30–10.50

klassik MittWortsMusik – Mit Liib und Seel Body, Soul, Gospels & Spirituals mit MCL-Gospel-Trio: Conny Rensch, Monika Dietiker, Lea Sonderegger. Texte: Jiri Obruca

Luzern, Jesuitenkirche, 12.15–12.45

andere töne Jam Night

Luzern, Bar 59, Bar, Industriestr. 5, 21.00–0.30

rock/pop Black Stone Cherry und Supportact

Luzern, Schüür, 20.00–0.30 WWW mit Pavel Fajt WWW vereint Hip-Hop, Industrial, elektronische Musik und freie Kompositonen

Luzern, Sedel, 20.00–02.00

party Salsa Picante DJ Theo: Salsa, Bachata, Cha-ChaCha, Kizomba, Merengue für Tänzer

Luzern, Madeleine Bar/Club, 20.00

Luzern, Theaterpavillon, Spelteriniweg 6, 12.00–22.00

Ballett/tanz Dancemakers Series #5 siehe 11. 6.

Kriens, Südpol, 20.00

Musiktheater Carmen Opéra comique in vier Akten von Georges Bizet. Text von Henri Meilhac und Ludovic Halévy, nach Prosper Mérimée. In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln; VV: Tel. 041 228 14 14

Luzern, Luzerner Theater, 19.30

Festival B­Sides Festival siehe 12. 6.

Kriens, Sonnenberg, 13.00

klassik CD­Vernissage Duo Lang Die Schwestern Brigitte Lang (Violine) und Yvonne Lang (Piano)

Luzern, Hotel Palace, 21.00

Duo Joncol – Luz de Iberia Klassik meets Flamenco – Ein spanischer Abend mit dem Gitarrenduo Joncol (Luzern), zusammen mit dem Perkussionisten Kurt Fuhrmann (Köln) und der Flamencosängerin Anna Colom (Sevilla). Konzert und CD-Taufe

Luzern, Marianischer Saal, 19.30

Musikalischer Apéro 150 Jahre QV Wächter am Gütsch: klassische Serenade mit I Quatro Suoni

Luzern, Sentihof, 18.00

Naji Hakim, Paris Orgelkonzert mit der Goll-Orgel – Französische Symphonik; Tickets: www.kkl-luzern.ch

Luzern, KKL, Konzertsaal, 11.00

Viva Vivaldi Festliche Chor- und Orchesterwerke von Vivaldi zum 30-JahrJubiläum von Beni Bazzani als Leiter des Johannes-Chors

Luzern, Kirche St. Johannes, Würzenbach, 19.30–22.00

BlasMusik Brassband Bürgermusik Luzern Konzertgala: Wiener Zaubernacht

Luzern, KKL, Konzertsaal, 19.30

andere töne Esrare Deyir Konzert im Rahmen der BenefizVeranstaltung für Syrien

Kriens, Alte Teiggihallen, Innenhof, 21.00–24.00

Weltmusik­Werkstattkonzert Afro-Latin-Perkussions- und Weltmusik-Bands; Reservation: Tel. 041 320 95 78, www.impuls-kurse.ch

Kriens, ImPuls, Schachenstr. 15, 19.00–22.00

party EDM Night Pat Farrell, Mari Ferrari (Portugal), Daniro, Dilly Noises, Klym3n. House und Elektro

Luzern, Loft, 23.00

Elektronische Klänge EnfanTerrible

Luzern, Bar 59, Bar, Industriestr. 5, 20.00–4.00 La Favela – Das Tor zur Kultur 18.00 Kolumbien–Griechenland, 20.00 DJs Super Nova Pilots, 21.00 Uruguay–Costa Rica, 24.00 England–Italien, ab 24.00–4.00 80er-Disco, 3.00 Elfenbeinküste– Japan

Late Night

Luzern, Gewerbehalle, Baselstr. 46, 16.00–4.00

Luzern, Hotel Flora, Rok, 04.00 Maestro DJ Rebel and friends. Funk, House und Nu Jazz

Luzern, Madeleine Bar/Club, 20.00

Midsommar Festival Deep, Techno, House

Luzern, Sedel, 22.00–4.00 Party Night

Luzern, Roadhouse, Pilatusstr. 1, 21.00 Playground 8Bit Label Night Electronica mit Nick Curly und seinem Label-Kompagnon Gorge

Luzern, Hotel Flora, Rok, 23.00

Saturday Night

Luzern, Franky, Frankenstr. 6 Serve Chilled

Luzern, Haifish-Bar, Obergrundstr. 17, 19.00–2.30

Saitensprünge Das Konzert der Streicherensembles der Musikschule Luzern

Kriens, Südpol, 10.30

Festival Strings Lucerne & Arabella Steinbacher Leitung: Daniel Dodds. Werke aus Mozart und Bartók

Luzern, KKL, Konzertsaal, 11.00

Konzert mit Flöte und Harfe Rebekka Zweifel (Harfe) und Rotraut Jäger (Flöte)

Luzern, Hofkirche, 19.00

Folk/ethno

Africa Afrikanische Spielpraxis trifft auf Luzerner Chormusik: Gruppe Miro Kayroma und G. F.-Händel-Chor. Am Sonntag ab 18.00 mit WM-Live-Übertragung Schweiz– Ecuador; Barbetrieb und Catering mit afrikanischem Essen; Infos: www.haendel-chor.ch

Luzern, Zentrum Maihof, 20.15

rock/pop

Noan Akustikkonzert, präsentiert von Klangwelle

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTIxMwEA7Ljntw8AAAA=</wm>

asse: Theaterk 14 14 041 228

LUZERNER THEATER…

<wm>10CFXKqw6AMBAEwC-i2XttKSdJXYMgeAxB8_-KBIcYN2NkFHzWvh19TwE0Jro6PZUsHjVFrNjMBEGF-CKwsOqNv3_OIa2BHmFUrWgm5bnuF1JjZRdmAAAA</wm>

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit:

CARMEN

Luzern, Natur-Museum

Sursee im Umbruch Bruno Meier – Stadtfotografie, bis 31. 8.; Mi–Fr 14–17, Sa/So 11–17

sursee, Sankturbanhof

Pflanzenkraft, die Hilfe schafft Interaktive Sonderausstellung, bis 21. 12.

Donnerstag

Senioren­Uni – Vortrag Literaturszene Innerschweiz. Thomas Hürlimann und Dr. phil. Joseph Bättig; Infos: Tel. 041 410 22 71; 15.30–17.00, Uni/PH-Gebäude, Frohburgstr. 3, Luzern

Dienstag

Velotour mit Elektrovelo Auskunft und detailliertes Programm: Pro Senectute Luzern, Tel. 041 226 11 99

Tipps für Kids

mehr Infos: www.leporello.ch

Bourbakis Geschichte

Mi 11.6., 16 Uhr, 5 - 13 Jahre Bourbaki Panorama

Der Wunschpunsch

Mi 11.6./19.30, Do 12.6./10 h, So 15.6., 13.30 Uhr, ab 8 Jahren Luzerner Theater

JUTZ Theaterfestival

Fr 13.6./ab 18 h, Sa 14.6., ab 14 h Theater Pavillon, ab 6 Jahren

Filmklub Zauberlaterne

Mi 4.6., 15 Uhr, ab 6 Jahren Bourbaki Kino

Ins Offene! Führung

So 15.6., 11 Uhr, ab 5 Jahren Kunstmuseum

Leporello gibt Kulturtipps für Kids

Entdeckungsreise

Di 17.6., 16 h, 6 - 12 J. Museum im Bellpark

… Inserieren zu fairen Preisen

WoLhusen, Tropenhaus

Tipps Senioren

Im Anschluss an die Vorstellung findet die Verleihung des PRIX GALA statt. Samstag, 14. Juni 2014, 19.30 Uhr.

www.luzernertheater.ch

ausstellungen

400 Jahre Hirschpark Luzern Eine Ausstellung zur Geschichte des Parks und zum Hirsch in seiner Symbolik, bis 20. 6.; Fr–So 13–18

Luzern, Heiliggeist-Kapelle (Innenhof Stadtpolizei)

Bestattet mit Pomp und Pracht Eine keltische Adlige aus Sursee. Die Kantonsarchäologie führte auf dem Hofstetterfeld in Sursee Grabungen durch. Bis 2. 8.

Luzern, Natur-Museum

Luzern, Natur-Museum

Krummer Schnabel, spitze Krallen Greifvögel und Eulen. Bis 5. 8.

party

Luzern, Neubad, Bireggstr. 36, 20.00–21.00

Easy Sunday

Lawinen White Glory – White Risk. Sonderausstellung, bis 14. 9.

Luzern, Gletschergarten

Luzern, Roadhouse, Pilatusstr. 1, 21.00

Gastro­Party DJs Ecko und Spino. House, R’n’B und Mash-up

Luzern, Loft, 23.00

The Big Bang Progressive. DJs Solaris-Phase, Boot Sequence, Audio Statik, Crypt, Guzilla, Joel Hartmann, Blues Fader

Luzern, Tunnel, Club, 23.00

Luzern, Hotel Flora, Rok, 04.00

Schweizer Momente Foto-Experiment: Die mit 24 499 Fotos wohl grösste nationale Bilderstrecke der Schweiz entstand innerhalb von nur 24 Stunden, bis 12. 10.; Di–So 10–17

Luzern, Historisches Museum

Tü­ta­too. Das Ohr auf Reisen Eine Ausstellung der Schweizer Nationalphonothek anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens, bis 7. 9.; Di–So 10–17

Vortragsabend – Orgel Improvisation und Liturgisches Orgelspiel; Studierende der Klasse Johannes Strobl

Kriens, Kirche St. Gallus, 19.30

Überwintern Sonderausstellung, bis 26. 10.

Luzern, Powalla-Saal Unterlöchli, 18.30

dienstag, 17. 6.

volksMusik

Freizyt­Örgeler Luzern Pavillonkonzert

Luzern, Nationalquai, 20.15

Bar­Sounds: Harry und Remo

Luzern, Franky, Frankenstr. 6, 17.00

Cubaneando DJs Urbano, Jose Luis, Panthera

Luzern, Bar 59, Club, Industriestr. 5, 20.30

Voodoo­Lounge

Luzern, Haifish-Bar, Obergrundstr. 17, 17.00–0.30

Luzern, Historisches Museum, .00

Soirée lundi Kammermusikensembles der Hochschule Luzern

klassik

Montag, 16. 6.

Late Night

The Code Remady & Manu­L Urban, Mash-up, House. DJs Marc Cole, Prime

Luzern, Casino, Casineum, 23.00

sonntag, 15. 6. kleinkunst Die zwei Leben der Cosima Wagner Szenische Lesung von und mit der Schauspielerin Chris Pichler (Berlin/ Wien

Luzern, Richard-Wagner-Museum,

15.00

Musiktheater Der satanarchäolügenialko­ höllische Wunschpunsch siehe 11. 6.

Luzern, Luzerner Theater, 13.30

schauspiel

party

Soulfood DJ Wurst & Schenkel

Nahkampf Schauspiel von Sabine Harbeke, Uraufführung

Luzern, UG, Luzerner Theater, 20.00

20.00

Luzern, Bar 59, Bar, Industriestr. 5, Warten auf Godot Schauspiel von Samuel Beckett

Luzern, Luzerner Theater, 20.00

klassik Gallusensemble Kriens Vesperkonzert «Ebbe und Flut»: Werke von Vivaldi, Telemann und Hayes. Leitung: Dominik Kiefer, Mirko Arnone (Mandoline); Kollekte

Kriens, Kirche St. Gallus, 16.30–17.30


Szene Highlight der Woche Der krönende Abschluss der Spielzeit (pd) Am Samstag, 14. Juni, ist «Carmen» im Luzerner Theater ein letztes Mal zu

sehen. An diesem Abend gibt es nach der Vorstellung ein extra Bonbon: die Verleihung des Prix Gala vom Theaterclub Luzern – dieses Jahr an die Sparte Musiktheater. Am gleichen Abend findet auf der Probenbühne im Südpol die letzte Vorstellung von «Dancemakers Series #5» statt. Dort erlebt das Publikum Choreografien aus dem eigenen Tanzensemble. Auch am letzten Spieltag, am Sonntag, 15. Juni, ist noch viel los: Am Nachmittag wird auf der Bühne der «satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch» gebraut, eine Oper nach dem Buch von Michael Ende. Abends freuen sich Wladimir und Estragon auf viel Besuch in «Warten auf Godot» von Samuel Beckett. Und in der Aussenspielstätte UG wird zum letzten Mal «nahkampf» der Schweizer Autorin Sabine Harbeke gezeigt. Letzte Vorstellungen der Spielzeit: Samstag, 14. Juni: «Carmen», 19.30 Uhr im Luzerner Theater/«Dancemakers Series #5», 20 Uhr im Probenhaus Südpol. Sonntag, 15. Juni: «Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch», 13.30 Uhr Luzerner Theater/«Warten auf Godot», 20 Uhr Luzerner Theater/ «nahkampf», 20 Uhr, UG.

9

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Freiwillige verschönern ihre Wohngemeinde

Emmen bekennt Farbe Mit dem Projekt Emmenfarbig will die Vorortsgemeinde Farbe bekennen für mehr Farbigkeit in der Gemeinde und für gelebte Buntheit im Zusammenleben.

S

eit einigen Jahren sind in Emmen erwünschte und gewollte Malereien an vielen einst kahlen Wänden und Mauern zu entdecken. Peter Jans, der Projektleiter, sagt dazu: «Mit der Farbigkeit wollen wir zwei Fliegen gleichzeitig schlagen. Erstens soll die Farbe mehr Lebendigkeit in den Alltag bringen, und zweitens wollen wir damit die Vielfalt der hier lebenden Menschen und ihre Nationalitäten dokumentieren und unterstützen.» Jans versteht sein Projekt als Verschönerungs-, Belebungs- und Integrationsprojekt. Bis jetzt haben über Beim Schulhaus Krauer in Emmen entsteht an einer einst monoton grauen Wand ein farbiges Kunstwerk. 1000 Einwohner verschiedenster Nationalitäten und viele Schüler in 18 Projekten freiwillig mitgewirkt. Und ein Ende ist nicht abzusehen. Das Miteinander und Nebeneinander hat zu neuen Kontakten und Beziehungen geführt. In diesen Tagen verwirklicht eine Gruppe Farbigkeit beim Schulhaus Krauer, wo die hier gezeigten Bilder entstanden sind. Bereits sind fünf weitere Projekte geplant. Peter Jans dazu: «Die Aktion Emmenfarbig hat weder ein zeitliches noch ein räumliches Ziel oder Ende. Wir machen einfach immer weiter.»

Veranstaltungen Der Mondmilchstein (pd) Wie klingt ein Drache, der in einer Höhle unerwarteten Besuch empfängt? Welche Geräusche macht ein Berg? «Der Mondmilchstein» ist ein lebendiges Kinderbuch, das vom Lucerne Jazz Orchestra und dem Stimmorchester in Musik, Bild und Wort aufgeführt wird: am Sonntag, 15. Juni, 14 Uhr auf Pilatus Kulm. Tag der offenen Tür in der Kita St. Anna (pd) Die Kindertagesstätte der St. AnnaStiftung ist seit Anfang Jahr an der Unterlöchlistrasse 21A in Luzern zu Hause. Das Provisorium mit den farbigen Containern wurde wegen eines Umbaus am vorherigen Standort nötig. Am Samstag, 14. Juni, können sich Interessierte am Tag der offenen Tür von 10 bis 13 Uhr informieren und amüsieren. Schweizer Momente im Historischen Museum Luzern (pd) «Schweizer Momente» ist mit 24 499 Fotos die grösste Bilderstrecke der Schweiz. Am 13. September 2013 wurden alle Menschen in der Schweiz aufgefordert zu fotografieren, was ihnen am Herzen liegt und was für sie die Schweiz ausmacht. Die Fotos werden im Historischen Museum Luzern vom Freitag, 13. Juni, bis Mitte Oktober gezeigt.

Über 1000 Einwohner und viele Schüler haben bisher am Projekt Emmenfarbig mitgewirkt.

Vielfältiges Programm Die ganze Aktion spielt sich im Rahmen des Freiwilligen-Programmes «Zukunfts-

Meggen offene Atelier Tour 2014

gestaltung Emmen» ab, für welches die Website «www.zukunftgestaltung-emmen.ch» geschaffen wurde. Der Ideenreichtum innerhalb des Aktionsprogramms ist schier grenzenlos. Kinder zeichneten mit selbst gemachter Kreide ihre Umrisse auf den Boden. An aussichtsreichen Orten wurden farbige Bänke installiert. Farbig bemalte Steine veredeln den Flusslauf der Kleinen Emme. Mit Strom erzeugenden Fahrrädern wurde der Weihnachtsbaum am Seetalplatz in vielen Farben zum Leuchten gebracht. Farbig gestaltete Hausfassaden wurden als Postkarten in alle Welt verschickt. Die Pfadi organisierte ein farbenfrohes Lager. Mit einem Internationale-Küche-Abend wurden farbintensive fremde Gerichte dar-

Bilder Peter Jans geboten. Schweizer Folklore wurde mit einem bunt gemischten Chor und Schwyzerörgeli dargeboten. Die Kleinsten aus den Kindergärten stellten selbst bemalte Mosaiksteine her. Keine Begrenzung Die Liste könnte noch lange weitergeführt werden, und sie wird es auch. «Denn die Aktion Emmenfarbig kennt weder eine zeitliche noch eine räumliche Begrenzung», erklärt Projektleiter Peter Jans mit Nachdruck. Er – und mit ihm viele Bewohner der Gemeinde Emmen – sind sich darin einig, dass diese Aktion für Aktivität, Farbe und Farbigkeit die Bevölkerung auf eine sympathische Art zusammenkittet. Felix von Wartburg

Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozents

Kunsttour in Meggen

Preise für Kulturprojekte

Anlässlich des 950-Jahr-Jubiläums der Gemeinde Meggen öffnen Künstlerinnen und Künstler die Türen ihrer Ateliers.

Seit einem Jahr besteht der Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozents. Nun erhalten erneut Preisträger einen Förderbetrag.

A

F

m 14. und 15. Juni öffnen 21 Megger Künstler, das Schloss Meggenhorn, «Benzeholz Raum für zeitgenössische Kunst» und die Artothek ihre Ateliers und Ausstellungsräume für Kunstliebhaber und Interessierte. Anlass ist die 950-JahreJubiläumsfeier der Gemeinde Meggen. Die Ateliers können von 10 bis 18 Uhr mit Pferdekutschen besucht werden. Die Kutschen verkehren etwa im 15-Minuten-Takt, VBL und SGV nach den offiziellen Fahrplänen. Der Kauf der für diesen Anlass geschaffenen Buttons zum Vorverkaufspreis von sechs Franken oder die Serie Limited Edition Buttons (signierte Originalkunstwer-

ke) für 20 Franken berechtigen während des Anlasses zur Fahrt mit Kutsche, Bus oder Schiff innerhalb der Gemeinde Meggen. Die Buttons werden an verschiedenen Verkaufsstellen in Meggen angeboten. Die ausstellenden Künstler sind Anna Maria Glaudemans Andreina, Renata Boog, Leo Bovet, Rolf Brem, Andreas Brunner, François Bucher, Silvia Cavegn Troxler, Thomas Erni, Claire Ferrie, Peter Fischli, Luci Heskett-Brem, Eduard Kloter, Edith MüllerCrapp, Odile Petitpierre, Yves Scherer, Wolfgang Steiger, Gerti Strauss, Joachim Strauss, Bettina Tilton, Gisela Wohlgemuth, Maite Fortuny. PD

ür innovative und aussergewöhnliche Kulturprojekte ist es oft schwierig, genügend finanzielle Mittel zu generieren. Mit dem Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozents möchte die Migros Luzern – nebst dem bestehenden Engagement des Migros-Kulturprozents – professionelle Kulturschaffende und Institutionen gezielt stärken. Der Preis wird zweimal jährlich verliehen. Für die Frühlingsvergabe 2014 hat die siebenköpfige Jury fünf Projekte ausgewählt. Der Kulturpool, eine Initiative zur Unterstützung von Kulturschaffenden in der Stadtregion Luzern, wird mit 10 000

Franken unterstützt. Der Verein Gelbes Haus erhielt 20 000 Franken. Er bietet am Reussport 5 in Luzern Kunst- und Kulturschaffenden Arbeits- und Wohnraum. Die Konzertreihe Kulturschock – klassische Kurzkonzerte in zwei Schwyzer Ausgehlokalen – wird mit 10 000 Franken unterstützt. Im Höfli Stans entsteht das Literaturhaus Zentralschweiz, ein Ort, wo mit Sprache und Sprachkultur gearbeitet wird. Als Anschubfinanzierung spricht die Jury 30 000 Franken. Und die Black Smoke Traveling Medicine Show, ein mobiles Kunst-, Musik- und Kulturspektakel, erhält 10 000 Franken. PD

Küssnacht Klassik 2014: Klangfarben (pd) Die Konzertreihe Küssnacht Klassik verspricht Musik auf Spitzenniveau unter dem Motto Klangfarben. Am Sonntag, 15. Juni, 17 Uhr startet die Reihe im «Monséjour» mit dem Konzert des Casal-Quartett mit dem Schauspieler Daniel Rohr. Zusammen bilden sie die ideale Symbiose für eine Schubertiade. Der Eintritt ist frei, Türkollekte. Gitarrenkonzert in Ebikon (pd) Am Sonntag, 15. Juni, findet um 11.15 Uhr ein Konzert von KlangWerk 71 im Saal der Kunstkeramik Ebikon statt. Die vier Musiker des Gitarrenquartetts Cuerdas spielen Werke vom Barockkomponisten Pierre Attaignant sowie südländische und zeitgenössische Klänge.

Megger Künstler freuen sich darauf, Interessierten ihre Kunst vorzustellen.

PD

Vertreter der Luzerner Projekte Kulturpool und Verein Gelbes Haus, die in Stans ausgezeichnet wurden.

PD


10

Immobilien

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

A R A R AT

Mietangebote 2–2½ Zimmer

3–3½ Zimmer

In Luzern, Sagenmattstrasse 22 an erhöhter grüner Lage vermieten wir 2.5-Zimmerwohnung, ab CHF 1‘890.00 exkl. HK/NK per sofort Im Frühling 2012 komplett renoviert! Neue Küche, neues Bad / Laminatböden in den Zimmern, Platten in Küche, Bad und Korridor. Auskunft Meir Shitrit, Adv. GmbH: 041/310 98 15 (während Bürozeit) <wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwMDeyNAcARhtrJA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3JOw6DQAxF0RV59Oz4M47LiA6liNjAwECd_VdBKW5z7rqWNfx7Le9t-RSDJQg9JKPYrCX8RmnQKJhAwPq8Rz5EPUo9h9o8yd07aZ-dRk6hnXH4oXKOy9t3Xj9Y8aERagAAAA==</wm>

Zu vermieten in Kriens an der Brunnmattstrasse 26

UMZÜGE

Luzern

²*þP"?éšJ?H#þ"œ##P >>

3½-Zimmer-AttikaWohnung

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwNDQzMgUAEX2TNg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKOw6AMAzFTpTqvaRpKRkRG2JA7F0QM_ef-GxI9mQvS3jC5zSv-7wFQa2CxqIepppyZpAtwT1QUBTMI2lmcBt-vzwRhPb3EZSHToqpsHa3nK7jvAGMrCK6cgAAAA==</wm>

òÑ× F~C99 Û F9` ÉÌ

·PRH*øP#þ Ï==(›H?HP* ËûßP"* ʜ"L"Hþ óé#šJ Û ³ `@_ C_; `> C9 öööb"PRH*øP#þbšJ =œ"L"Hþb›(P#šJõ"PRH*øP#þbšJ

Küche und Bad neu renoviert Mietzins CHF 850.00/NK CHF 100.00 Bezug per 1. Juli 2014 oder n. V. Auskunft erteilt Tel. 041 250 27 38* während der Bürozeit <wm>10CB3KOw7DQAgFwBOxerDAmlBG7iwXli_gH3XuXyVKMd0sS1rD33te93lLBsTIdYquyWYt4BnRhMUT2iFgfSHkFwc0MbwMDLrDJ9KKh-Kqkw7rGCG9ZFT73PUFLk2S-GoAAAA=</wm>

Zu vermieten in Emmenbrücke, Bösfeldstr. 11, per 1. Juli 2014 oder nach Vereinbarung, neuwertige

3 ½ Zi.-Wohnung / 2. OG

gehobener Standard, ruhige Lage, rollstuhlgängig, Lift, moderne Heizanlage (kein Öl, kein Gas), Balkon, eigener Waschturm in der Waschküche, Einstellhallenplatz, Zugang zur Wohnung via Einstellhallenplatz Miete Fr. 2'050.– inkl. NK Einstellhallenplatz Fr. 100.– Aussenabstellplatz Fr. 60.– Nähere Auskünfte unter Telefon 079 954 93 94

UMZÜGE

<wm>10CAsNsjY0MLQw1TUwtzCxMAEAaw3MrQ8AAAA=</wm>

REINIGUNG

Wohnung, Büro, Neubau, Fenster usw. Mit Abgabegarantie.

R

TÜ TAG DER OFFENEN

ENTSORGUNGEN www.ararat.ch Tel. 041 360 79 78 Fax 041 360 79 72 Ararat GmbH, Zürichstrasse 68, Luzern

MALTERS - SONNENBERG ZU VERKAUFEN

zü ge

lfri t

z

Bu r Lu r i Tr z e an rn sp + Z ort .ch ug e

041 445 02 72

monatliche Bankzinsen bereits ab CHF 580.(2 Jahre Festhypothek und 20% Eigenmittel)

<wm>10CFXKIQ6AQAwEwBfRbEu3x1FJzl0QBI8haP6vIDjEuOk9Kfgsbd3blgoYhyDGiamkVERquDhqIkCD-qwBeJj77x9TqBKosBJvY1HKfV4PaPjK2GYAAAA=</wm>

ENTSORGUNG De- und Montage von USM-Haller

www.laslo.ch 041 361 18 10

Sa 14.06.2014 Mo 16.06.2014 Di 17.06.2014

10.30 – 13.30 Uhr 15.00 – 17.00 Uhr 15.00 – 17.00 Uhr

Folgen Sie den STALDER-Wegweisern 50 m nach der Schnellstrasse bis zum Sonnenrain.

Businesspark Luzern Littauerboden 1 - 6014 Luzern stalderimmobilien.ch / Tel. 041 249 00 00

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzsbQ0MQYAn1tsxA8AAAA=</wm>

Stans, Steinersmatt 18 Diese 4.5-Zimmer-Maisonettewohnung lässt keine Wünsche offen. Die Überbauung liegt an ruhiger und zentraler Lage mit schöner Umgebung. Die Wohnung bietet folgendes: - sämtliche Räume mit Parkett (ausser Nasszellen) - geräumige Küche mit Geschirrspüler - Bad/WC sowie Gäste-WC - grosser Gartensitzplatz <wm>10CAsNsjY0MDAw1TU0MDOwMAAADtARYA8AAAA=</wm>

megggn

Einfamilienhäuser

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Fabienne Thalmann Tel. 058 360 34 66

Bühlmatthöhe 1

5½-Zimmer-EFH

neubau!

Fr. 2870.–, NK Fr. 390.–

geuensee - sonnenschein

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwNDQzsAQAuFMTDQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ6AQAwEwBdx2T3aXkslOUcQBI8haP6vIDjEuFmW1ILP3Ne9b0mwtgFBQyRVS8CS1koVSRisgjJR6XVU__XDAy5CjO-1sOa0cp_XA7o1oiFlAAAA</wm>

Zu Verkaufen / Zu Vermieten <wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwNLQwNQIAf1Mo7Q8AAAA=</wm>

- wohnungen

Auskunft und Besichtigung Telefon 041 854 60 80

<wm>10CFXKsQ7CMAwE0C9ydOfmHAePqFvFgLpnqZj5_wnBxvC2dxylhp_7_jj3ZxH0YZhMeVFqE1FbR6NGISAH-w3J6Jhb_n0LBwhf32MIgxbSKMNYqdne1-sDWFurg3IAAAA=</wm>

Vanoli Immobilien Treuhand AG

Wer Immobilien sucht, findet Sie noch einfacher. Suchen Sie nicht lange: zentralhome.ch

Artherstrasse 27, CH-6405 Immensee immobilien@c-vanoli.ch, www.c-vanoli.ch

erledigt Maurerarbeiten im Haus und Garten Verputzarbeiten, Isolationen, Gebäudeunterhalt, Umbauten, Renovationen, Sanierungen, Reparaturen, Anbauten, Neubauten, Dachausbauten, Leichtbauwände und -Decken, Bohrund Fräsarbeiten. Demontage- und Abbrucharbeiten. Tel. 041 361 02 53

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTAxMgUARazlMw8AAAA=</wm>

www.gabriel.ch Umzug direkt: 041 624 40 40

TOP OF HORW

L U X U RI Ö S E E I G E NTU M S W O HNUNG E N I N S TA DT NÄHE

monatliche Bankzinsen bereits ab chF 345.-

WIR-Anteil möglich

<wm>10CB3IPQ7CMAwG0BM58mf8FzKiblUHxAVcpZl7_wnE8Ja378Ma_72247O9B5jFyLV7xoBZ6-y_jBaIwSYsDH0C6g-NHMBCzmVkASOVddJZVWSX95wlkRXtnusLp1xTWmkAAAA=</wm>

moderne Küche, schönes Bad Mietzins CHF 1'100.00 /NK 225.00 Bezug nach Vereinbarung Auskunft erteilt Tel. 041 250 27 38 während Bürozeit

3.5-Zimmer-Attikawohnung 3.5-Zimmer-Wohnungen 4.5-Zimmer-Wohnungen 5.5-Zimmer-Wohnungen

(2 Jahre festhypothek und 20% eigenmittel)

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzsTSzMAcAt5foZA8AAAA=</wm>

4½-Zi-Wohnung

reservieren Sie jetzt ihr neues eigenheim! Bestellen Sie die unterlagen direkt online zu sich nach Hause oder lassen Sie sich von uns persönlich beraten. Wir freuen uns auf ihren anruf.

Businesspark Luzern Littauerboden 1 - 6014 Luzern stalderimmobilien.ch / tel. 041 249 00 00

Reihen-EFH (Eckhaus) zentrale Lage 20 Meter zur Bushaltestelle Gartensitzplatz mit Cheminée steuergünstige Gemeinde sep. Büro-/Praxisraum

KUNDENMAURERTEAM

Zu vermieten in 6014 Luzern, Luzernerstrasse 47

<wm>10CFXKqw6AMBBE0S_aZqbttltWkjqCIPgagub_FQ-HuMkVZ1lcA77mvu59c4KxChotN6dqaCieMgK1Ogo0gnmCUZNZxs9LiQARx2sERaADJs-zjZpSuI7zBlIByi5yAAAA</wm>

WIR-Anteil möglich

<wm>10CFWKoQ7DMAwFv8jRs-PnJjOcwqKCaTykGt7_o7ZjA0fubs5kwY_n2N_jlQqAogg0pJKlI9IcpTvzsjSoP67gHr3Z3y9hgMLW_QhCwKUUVsG2atXyPT4n9TgBE3IAAAA=</wm>

Schulen und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarer Nähe.

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwNLQwsQQAtrvhYw8AAAA=</wm>

- wohnungen

(2 Jahre festhypothek und 20% eigenmittel)

Zu vermieten an der

– – – – – –

Zu Verkaufen

monatliche Bankzinsen bereits ab chF 550.-

4–4½ Zimmer

4.5-Zimmerwohnung Miete/Mt.: CHF 2000.- inkl. NK

eschenbach - eschenpark

5.5-Zimmer-Attikawohnung 172 m2 4.5-Zimmer-Wohnungen 140 m2 3.5-Zimmer-Wohnungen 114 m2

Zu vermieten per 1. Juli 2014 in Horw 3-Zimmer-Wohnung Fr. 1210.– inkl. NK. ✆ 078 666 22 37 <wm>10CB3DMQ7CMAwF0BMl8jffdoxH1K3qgLhAIenM_ScknvT2vazL_2M7XtuzIKLWnJm8Fcx6ihe1GzJKTF0FvMM5YM6oMzAIeFtrRuNktrdAm4_zExc0F0f_zusHhkTYtmoAAAA=</wm>

zentrale Maisonettewohnung in Stans

neubau!

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTC2MAUASlJFzA8AAAA=</wm>

ww w.

Seit 1985

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTEzNgUAjfd4mw8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKKw6AMBAFwBNt817308BKgmsQBF9D0NxfEXCIcdN7esFnWbdj3ZNAdQmzUE-6lwmR1CgITaiygjbTaY5G-32JChB1vEdAYRtowknMhwbLfV4P1hnfxHIAAAA=</wm>

3.5-ZIMMER: BIS 132 m2 4.5-ZIMMER: BIS 154 m2 5.5-ZIMMER: BIS 216 m2

<wm>10CB3IOw4CMQxF0RU5esbf4BJNN6JAbIAoSc3-K0YUV0e651nW8O9xPN_HqxicRojU1GKz1uGX0hBccPgNrPdrOFtIrz1i6FiT-JOdFMk0-gSJLFlb2Txm-879A3YImHpqAAAA</wm>

<wm>10CFXKMQ6DMBBE0ROtNePdMYYtIzpEgejdRKlz_ypAl-L_6m1bquDpte7neiSBKmvBCZ6UyoyWsxeFe4L0CsZCMQJT15-3VgGijtsYaPRBXbfA6F3l-_78AIM6-ttyAAAA</wm>

REINIGUNGEN

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwNDIyMwQAPnsuQA8AAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzsbA0NgEAnj_1rQ8AAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTQ3MAYAfpsqbw8AAAA=</wm>

Wohnung, Büro, Klavier, mit Möbellift Demontage und Montage, Kartons usw.

<wm>10CFXKKw6AMBAFwBNt896WbltWkroGQfA1BM39FR-HGDe9ewr4LG3d2-YENQuqqtGZUqgwjxMCU3YYoeA0o7ASufD3xRR4xniPwIQYKEKTWEauDNdx3jGwjLNyAAAA</wm>

2-Zimmerwohnung ohne Balkon im 2. OG

Zügeln Lagern Entsorgen Räumen

šœb 9: =D ÉPþþö(J*N?UšJP "ûJHLd #(**HL û*R JP?? L"(##ßÅLHLP ³P""œ##P jšœb C9 =Dh ÌŚJP =Hþ µþPœ=P" Éû##›œû=c·HP=P*&œ"BPþþ °òd óœRPöœ**Pd #P&œ"œþP ñû#šJP °œ#šJ=œ#šJH*P û*R ³û=›?P" ô›#þP??"œû=

reservieren Sie jetzt ihr neues eigenheim! Bestellen Sie die unterlagen direkt online zu sich nach Hause oder lassen Sie sich von uns persönlich beraten. Wir freuen uns auf ihren anruf.

Businesspark Luzern Littauerboden 1 - 6014 Luzern stalderimmobilien.ch / tel. 041 249 00 00

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwNDQxMgEA6ZkQQg8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKqw6AQAxE0S_qZqa0haWS4AiC4NcQNP-veDjEveosS3rB1zSv-7wlQe0FlaaWdC8VkaoshCYCpqCNDFQzZf15CQUe114jCIE1Ph8EXXN6uY7zBr0bLYxyAAAA</wm>

Z U V E RK A U F E N 5½-Zi.-EG-Whg. – BWF 200 m2 – 2.2 Mio. 5½-Zi.-OG-Whg. – BWF 200 m2 – 2.4 Mio. K O NTA K T T 041 249 21 21 www.marbetimmobilien.ch Marbet Immobilien AG Taubenhausstrasse 4, Luzern

<wm>10CB3KPQ7CMAwG0BM5-uz4L3hE3SoG1BOkaWfuP4EY3vb2vazh77m9ju1dDIiRG1Ss2KwNeGW0DC04XMD6YPAQy9RaEePscpJkCmnHRbPPpDUj_VfY-9U-6_4Ci8OKOmkAAAA=</wm>

Garagen/Abstellplätze

<wm>10CAsNsjY0MLQw1TUwNzcwtgAAASDkGA8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ7DQAxE0RN5NWPH9qaG0bJVQFUeEgX3_qhpWcGXPnhzljf82sb-Gs8i2F2QCetF97YiihYNYUVqKmgP0s2yB_-8hAKEHl8jpGgehCwQj3u0vc_rA-gjZstyAAAA</wm>

bewegt. auszugundeinzug.

Zu vermieten in Ebikon ab 1. Juli

Ihr Fachgeschäft für

WohnungsReinigungen

t sei 72 19

Einzel-Garage

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTA0MAIAj5l8mQ8AAAA=</wm>

Miete Fr. 145.– Tel. 078 610 60 60 ab 17 Uhr <wm>10CB3DMQ7CMAwF0BM5-rbz7QaPqFvVAXEBSMnM_ScknvSOo9jwf9_P5_4oBYwShMJKyTYQxWgxvECHQftNqcpM9MLQwEqKb2-TfpnJS9dHuueGGdNzWvte6wernktPaQAAAA==</wm>

"1:6598#)!/=+-)<9 (,#!115;<2 (,#!11$9!) '$"3/$<!)5$12 &!5-59:-9!&.:/:-9!-2 *-<=+)9:-9!$:"7 %$/=<$9= $6339) %-=97 '1;& (119/ .4* 0,. 4. 2. 5-;+4:/6:!9!0/:!11!)>"7 888>:/6:!9!0/:!11!)>"7 <wm>10CAsNsjY0MDS21DW3MLQ0NgUAFBRABg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMqw6EQBAEv2g23fPYZRlJcARxOb-GoO__1QEO0aaq0tuWUfBsWffv-kmC1qVN7BbJiNJRs1sJN0sYXUGdeRlWj1cuVQFCx50ITOiDFDZxjpgwqPfBxdhQy-84_zj1vmp_AAAA</wm>

Auch Kleinanzeigen haben Erfolg!

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTY1NQMAUYe6yw8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKoQ7DMBCD4Se6yPb1kqWBVVg0MJWHVMN7f7R0bMD6gP8xWiT8dvTn2V-NgMLy5hG5MSJVLOnJH0sJAn1nWahU_PWWBRCad2OUCZPFWI0-15E-1_sLlnN6MnIAAAA=</wm>

Büro und Unterhalt.

W. Rütimann Littau

Tel. 041 280 61 44 oder 079 333 75 91 ruetimann.wilhelm@bluewin.ch

Verkauf

Diverse

Eigentumswohnungen

In einem 10‘000 m2 grossen Park, in Malters, nur 10 Minuten von Luzern sind im ehrwürdigen, geschichtsträchtigen Haus WIT ENTHO R grosszügige, topmoderne Eigentumswohnungen entstanden.

! für sie kostenlos

<wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwNDQxNAQApT5XGQ8AAAA=</wm>

Wauwil 12 neue Terrassenwohnungen und 12 Einfamilienhäuser mit fantastischem Panorama <wm>10CAsNsjY0MDAw1QWSZqaWAIk1hY0PAAAA</wm>

<wm>10CFXKIQ7DMBBE0ROtNbOZeO0srMyigKrcpCrO_VHasIL_0dv3XAvuHuN4jWcS9DB0iszFvUhMtihokaiQg9pY0RhS__NWHSB8_oyhGjT5fZj6xIJyvj8X4RoEsXIAAAA=</wm>

immobörse luzern

FÜ R ERHO L U NG U ND HO B B I ES

Sie wohnen an einer einmaligen Lage im Grünen vor den Toren Luzerns und inmitten toller Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Gerne zeigen wir Ihnen dieses einmalige Projekt. Weitere Informationen auf www.witenthor.ch | Marbet Immobilien AG, Luzern | Telefon 041 249 21 21

Jetzt finden alle ein passendes Zuhause. Suchen Sie nicht lange: zentralhome.ch

DIESES GESCHENK PASST IMMER

Die CityCard Luzern ist das ideale Geschenk für Familie und Freunde: über 200 Anbieter garantieren mit einem vielfältigen Branchen- und Dienstleistungsmix ein attraktives Einkaufserlebnis. www.citycard-luzern.ch

Melden Sie sich noch heute an, um Ihr Eigenheim kostenlos an der Immobörse im Businesspark Luzern an interessierte Käufer zu präsentieren. <wm>10CAsNsjY0MDQy1zWwNDKyNAIASza_Xg8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKqw6AMAwF0C_qctu13UYlmSMIgp8haP5f8XCI486yhCV85r7ufQsGSyE0kSbBZqnBIysSWwk4Q8A6oWbP1Vx_n1yAZ4z3EJwYA5Wykdgoquk6zhs33oYVcgAAAA==</wm>

bauland Wohnungen häuser Das Team von STALDER Immobilien & Finanz berät Sie gerne vor Ort und kostenlos über die aktuellen Immobilientrends, Preise und Dienstleistungen.

Wir bieten Ihnen 12 exklusive Terrassenwohnungen an unvergleichlicher Lage. 3½, 4½ und 5½ Zimmer und zwischen 150m² und 290m² Bgf. Der Innenausbau kann individuell nach Ihren Wünschen ausgebaut werden. Bauland: 12 Bauparzellen für Einfamilienhäuser. Wir realisieren hier Ihr Traumhaus. <wm>10CFXKrQ6DQBBF4Seazb07P9npSIIjiKZ-DUH3_VULDnGO-ratvOFuWffP-i4CcPk_PIvuLRHVLZtZFgLaQXsRmqqD9vASHSD6vIwgBDoJ0SHgtMH2Pc4fDX16S3IAAAA=</wm>

Dokumentation: +41 62 751 24 11 welcome@pellegrino-und-partner.ch

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Businesspark Luzern Littauerboden 1 - 6014 Luzern stalderimmobilien.ch / Tel. 041 249 00 00

… Inserieren zu fairen Preisen


11

Luzern – Die Stadtseite Stadt Luzern Mitteilungen

100 Jahre Schulhaus Moosmatt

Unterhaltsames und vielseitiges Programm Das Moosmatt-Schulhaus Luzern ist 100 Jahre alt. Unter dem Motto «Schule heute und früher» wird am Samstag, 14. Juni 2014, das Jubiläum des altehrwürdigen Schulhauses mit einem multikulturellen Fest für Gross und Klein gefeiert. Zudem wird der neue Spielplatz eingeweiht.

MusiKschuLe Sonntag, 15. Juni 2014 Saitensprünge, das Konzert der Streicherensembles Die 100 Kinder und Jugendlichen der Streicherensembles präsentieren ein abwechslungsreiches Programm zum Schuljahresabschluss. Südpol, Grosser Saal

Das Moosmatt-Schulhaus wurde 1914 erbaut. Mit seinem unverkennbaren Treppenturm und der hellen Schulglocke gehört es zu den ältesten Schulgebäuden der Stadt Luzern. Aktuell wurden die Arbeiten an einem neuen Spielplatz abgeschlossen. An der Jubiläumsfeier wird er von Stadträtin Ursula Stämmer-Horst, Bildungsdirektorin, und Rektor Rolf von Rohr eingeweiht. Die Gesamtsanierung des Schulhauses Moosmatt ist 2018 vorgesehen. Die Jubiliäumsfeier startet für die Eltern, Schülerinnen und Schüler um 11 Uhr. Schulleiter Armin Brunner wird das Fest zusammen mit den Schülerinnen und Schülern eröffnen.

Ab 16 Uhr beginnt das offizielle Programm. Besucherinnen und Besucher erwartet ein unterhaltsames und vielseitiges Programm. Getreu dem Motto «Schule früher und heute» werden Theateraufführungen, Musikeinlagen und Kinderspiele veranstaltet. Auch der beliebte Entertainer Dominic Deville wird auftreten und mit seinen Sketches einen Einblick in den heutigen Schulalltag geben. Mit Essensständen aus aller Welt, Grilladen, Kaffee und Kuchen werden die Gäste kulinarisch verwöhnt. Dragana Glavic Kommunikation und Administration Volksschule

Sonntag, 15. Juni 2014, 10.30 Uhr. Dienstag, 24. Juni 2014 Sommerkonzert Stücke von Barock bis aktuell präsentieren

Der neue Spielplatz, der am Jubiläumsfest eingeweiht wird.

Stadt Luzern

die Nachwuchschöre der Luzerner Kantorei, Blockflöten- und Bläserensembles und Schüler/innen verschiedener Instrumental-

JuBiLäuMsfeieR 100 JahRe schuLhaus MoosMaTT

klassen. Zentrum St. Michael, Littau

Samstag, 14. Juni 2014, 16 Uhr

Dienstag, 24. Juni 2014, 19.00 Uhr.

Einweihung des Spielplatzes durch Stadträtin Ursula Stämmer-Horst, Bildungsdirektorin, Weitere Informationen: www.musikschuleluzern.ch

BüRgeRRechTsWesen Die Einbürgerungskommission der Stadt Luzern hat folgenden ausländischen Staatsangehörigen das Bürgerrecht der Stadt Luzern zugesichert: Antony, Rex Kandeepan, (m), 1976, mit Staatsangehörigkeit Sri Lanka. Assmus, Alexander Heiner, (m), 1965, mit Staatsangehörigkeit Deutschland, sowie Ehefrau Assmus, Stephanie, (w), 1966, mit Staatsangehörigkeit Deutschland, und Kind Assmus, Laura Emily, (w), 1997, mit Staatsangehörigkeit Deutschland. Dettlaff, Krispin Maximilian, (m), 1984, mit Staatsangehörigkeit Deutschland. Ferreira Cunha, Carla Vanessa, (w), 1991, mit Staatsangehörigkeit Portugal. Figliuolo, Davide, (m), 1973, mit Staatsangehörigkeit Italien. Gvozdenovic, Sladjana, (w), 1993, mit Staatsangehörigkeit Serbien. Hoxha, Liridone, (w), 1988, mit Staatsangehörigkeit Kosovo. Kostic, Jasmina, (w), 1992, mit Staatsangehörigkeit Serbien. Manivannan, Manojh, (m), 1994, mit Staatsangehörigkeit Sri Lanka. Mohamed Hagos, Sabrin, (w), 1998, mit Staatsangehörigkeit Eritrea. Seidel, Hans Joachim, (m), 1941, mit Staatsangehörigkeit Deutschland. Shala, Mehmet, (m), 1972, mit Staatsangehörigkeit Kosovo, sowie Ehefrau Shala, Ganimete, (w), 1979, mit Staatsangehörigkeit Kosovo, und Kinder Shala, Gentiana, (w), 2001, mit Staatsangehörigkeit Kosovo, Shala, Gresa, (w), 2004, mit Staatsangehörigkeit Kosovo, Shala, Arnesa, (w), 2008, mit Staatsangehörigkeit Kosovo.

Die Stadt will das 1914 gebaute Schulhaus Moosmatt im Jahr 2018 gesamthaft sanieren. Franca Pedrazzetti

Stefanovic, Jelisaveta, (w), 1991, mit Staatsangehörigkeit Serbien. Volic, Robin, (m), 1985, mit Staatsangehörigkeit Kroatien, sowie Ehefrau Volic, Ana, (w), 1985, mit Staatsangehörigkeit Kroatien, und Kinder Volic, Luka, (m), 2008, und Volic, Mia, (w), 2011, mit Staatsangehörigkeit Kroatien. Vuleta, Kristian, (m), 1966, mit Staatsangehörigkeit Kroatien. Yildiz, Mustafa, (m), 1987, mit Staatsangehörigkeit Türkei. Yildiz, Muhammed, (m), 1997, mit Staatsangehörigkeit Türkei. Insgesamt sicherte die Einbürgerungskommission der Stadt Luzern 26 Personen das Luzerner Stadtbürgerrecht zu.

BauausschReiBungen Die Pläne und weitere Akten der aufgeführten Gesuche liegen im Planauflagebüro Städtebau Luzern, Hirschengraben 17, 2. Stock, Büro 2.315, während der Schalteröffnungsstunden 8.00–12.00 Uhr und 13.30–17.00 Uhr, zur Einsicht auf. Weitere Informationen: www.stadtluzern.ch Auflagefrist 6. Juni 2014 bis 25. Juni 2014 Bauprojekt Nr: 2014-0170. Neubau Mehrfamilienhaus – nach neuer BZO. Lage: Matthof­ strasse 31. Grundstück: 111/2841. Bauprojekt Nr: 2014-0160. Dachausbau beim Wohn- und Geschäftshaus. Lage: Burger­ strasse 17. Grundstück: 111/567. Bauprojekt Nr: 2014-0138. Sanierung des Mehrfamilienhauses und zusätzlicher Balkon. Lage: Voltastrasse 49. Grundstück: 111/2102.

RichaRd WagneR MuseuM Sonntag, 15. Juni 2014, 15 Uhr Die zwei Leben der Cosima Wagner Szenische Lesung von und mit Chris Pichler, Schauspielerin für Film und Theater Die österreichische Schauspielerin Chris Pichler schlüpft in die Rolle von Richard Wagners Ehefrau Cosima und breitet das Leben dieser Frau ungeniert und verblüffend echt aus. Salon des Richard Wagner Museums Richard-Wagner-Weg 27, Luzern Tickets unter 041 360 23 70 oder info@richard-wagner-museum.ch Preis: 30 Franken (inklusive Museumseintritt) Öffnungszeiten Museum Dienstag bis Sonntag 10–12 Uhr und 14–17 Uhr Sommercafé Das Sommercafé vor dem Museum lädt bei angenehmer Witterung zum Verweilen ein. Geöffnet jeweils von Dienstag bis Sonntag ab 11.30 Uhr. Weitere Informationen: www.richard-wagner-museum.ch

TodesfäLLe 21.5. Bieri-Flückiger, Johanna, 1949, Staffelnhofstrasse 60; 22.5. von Euw-Wiprächtiger, Irma, 1938, Kapuzinerweg 14; 23.5. Moulard, Marie Thérèse, 1931, Rigistrasse 50; 24.5. Wirth, André, 1965, Längweiherstrasse 14; 25.5. Moser, Hermann, 1934, Steinhofstrasse 13; 26.5. Kost-Krummenacher, Rosa, 1932, Elfenaustrasse 25; 26.5. Röösli, Frieda, 1926, Oberhochbühl 23; 26.5. Vial, Emilie, 1937, Obergütschstrasse 25; 27.5. Baumann, Walter, 1948, Hirtenhofstrasse 22; 27.5. Wehner, Walter, 1925, Buobenmatt 1; 28.5. Felber-Aerni, Hanna, 1927, Staffelnhofstrasse 60; 28.5. Weber-Troller, Martha, 1914, Rosenbergstrasse 2.

und Rektor Rolf von Rohr, Theateraufführungen, Musikeinlagen, Kinderspiele, Sketches des Entertainers Dominic Deville, Essensstände aus aller Welt, Grilladen, Kaffee und Kuchen.

WiLdsTRäucheR aKTion: BesTeLLTaLon «Luzern grünt» setzt sich für mehr Natur in der Stadt Luzern ein. Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Luzern können deshalb gratis ausgewählte, einheimische Wildsträucher beziehen. Kurzporträts der Wildsträucher sowie ein Online-Bestellformular finden sich im Internet unter www.luzerngruent.stadtluzern.ch. Kontakt für Fragen und Beratung: Stadt Luzern, Umweltschutz, Stephie Burkart, Industriestrasse 6, 6005 Luzern, Telefon 041 208 83 28 E-Mail: stephie.burkart@stadtluzern.ch, www.luzerngruent.stadtluzern.ch Ich bestelle gratis folgende Wildsträucher (Bitte gewünschte Anzahl eintragen) __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __

Besenginster Strauchwicke Gemeine Berberitze Weinrose Feldrose Hundsrose Buschrose Schwarzdorn Kreuzdorn Gemeiner Liguster Wolliger Schneeball Roter Hartriegel Kornelkirsche Vogelbeere

__ Feldahorn __ Rote Heckenkirsche __ Pfaffenhütchen __ Gewöhnlicher Schneeball __ Faulbaum __ Roter Holunder __ Schwarzer Holunder __ Hasel __ Purpurweide __ Korbweide __ Salweide __ Stechpalme __ Traubenkirsche

Pflanzenbestellungen können bis zum 15. Oktober 2014 abgegeben werden. Wir behalten uns das Recht vor, grössere Bestellmengen anzupassen. Die bestellten Wildpflanzen können Anfang November abgeholt werden (weitere Informationen folgen schriftlich). Absender/in: Name:

__________________________________________________

Vorname: __________________________________________________ Adresse: __________________________________________________ PLZ, Ort: 60_____ Luzern Telefon:

__________________________________________________

E-Mail:

__________________________________________________

Talon vollständig ausgefüllt einsenden an: Stadt Luzern, Umweltschutz, «Luzern grünt», Industriestrasse 6, 6005 Luzern


12

Schaufenster

Der «Unterlachenhof» ist täglich geöffnet

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Fischer KF Haushaltgeräte & Küchenbau

Lauschiger Platz mitten in der Stadt

Gastfreundlichkeitskolumne

Neues Kompetenz-Center in Luzern

Marcel Perren, Direktor Luzern Tourismus

Die gemütliche Gartenterrasse des «Unterlachenhofs» ist ein kleines Bijou im Tribschenquartier. Das Restaurant Unterlachenhof, das im Oktober von Bruno Bühler neu eröffnet wurde, bleibt seinem Stil treu. Die Küche ist währschaft, die Einrichtung rustikalgepflegt – der «Unterlachenhof» ist ein beliebter Treffpunkt im Tribschenquartier und hat sich auch darüber hinaus einen Namen gemacht. In den letzten Wochen wurde die lauschige Gartenterrasse neu gestaltet und möbliert. Unter grossen, Schatten spendenden Kastanienbäumen geniessen die Gäste ein Glas Wein, sommerliche Gerichte oder Fleischspeziali-

Bild ar

täten vom Holzkohlegrill. Auch Fussballfans kommen auf ihre Kosten: In den kommenden Wochen werden die Spiele der Weltmeisterschaft auf einem Bildschirm übertragen. Das Restaurant Unterlachenhof ist täglich geöffnet; Montag bis Samstag bis 24 Uhr und am Sonntag bis 23 Uhr. ar

Wirtshaus zum Unterlachenhof

Tribschenstrasse 20, 6005 Luzern Telefon 041 360 13 58, info@unterlachenhof.ch

20 Jahre Bijouterie Lang, Küssnacht am Rigi

Im Fischer-Kompetenz-Center an der Obergrundstrasse in Luzern reiht sich eine Traumküche an die andere. PD Die Luzerner Unternehmerfamilie Fischer steht für Präzision, Leidenschaft, Perfektion und Begeisterung für Küchen und Haushaltgeräte. Fischer KF Haushaltgeräte & Küchenbau zaubert aus Qualitätszutaten die ganz persönliche Traumküche. Die Fischer-Küchenprofis realisieren auch ungewöhnliche Ideen. Für jeden Waschraum finden sie die richtige Lösung. Und Fischer KF legt höchstes Gewicht auf zuvorkommenden Reparatur- und Austauschservice. Im neuen Kompetenz-Center reiht sich im offenen und hellen Showroom eine Traumküche an die

andere. Jeder findet seinen Augenschmaus. Von der qualitativen, Platz sparenden Küche für das kleine Portemonnaie bis zur Designerküche. Die Ausstellung wird ergänzt durch eine Galerie modernster Haushaltgeräte von Qualitätsmarken. Durch die Erweiterung des Kompetenz-Centers werden auch Arbeitsplätze sichergestellt.

Fischer-KF-Kompetenz-Center

Obergrundstrasse 46, 6003 Luzern Telefon 041 317 20 30, www.kurtfischer.ch

Körper, Geist und Seele

Schmuck für Verliebte

Der Körper ist der Spiegel der Seele

Freundlichkeit bewegt! Schweiz Tourismus hat die Resultate einer repräsentativen Gästeumfrage veröffentlicht: 14 000 Gäste in 13 Tourismusregionen wurden gefragt, was ihnen am Ferienort gefällt und was weniger. Insbesondere dank solcher Umfragen wissen wir, wo die Gäste unsere Stärken sehen und wo wir uns verbessern können. Folgende Eigenschaften wurden in Luzern so viel häufiger genannt als im Schweizer Durchschnitt, dass diese in der Sprache der Marktforscher als «relative Stärke» gelten: Natur, Panorama/Landschaft, «schön», Gewässer, Kultur/Geschichte, öffentlicher Verkehr und Sauberkeit. Vergleichsweise überproportional oft wurden folgende Schwächen genannt: Wetter, Sprachkenntnisse, spezifische GastroAngebote, Beschilderung, Öffnungszeiten Geschäfte. Die Freundlichkeit der Bevölkerung wurde von Luzern-Gästen ebenfalls unter den zehn wichtigsten Stärken und auch Schwächen genannt. Sie wird aber weder als extrem schlecht noch sehr positiv genannt. Im SchweizVergleich schneiden wir etwas über dem Durchschnitt ab und konnten uns gegenüber den Vorjahren verbessern. Wir bewegen uns punkto Gastfreundschaft also nach wie vor im Mittelfeld, sind aber auf gutem Wege. Und: Gastfreundschaft lässt offenbar keinen Gast kalt, sondern ist ein wichtiger Wohlfühl- und Zufriedenheitsfaktor.

Kurzmeldungen Kundenberatung ist für die Geschäftsinhaberin Susan Lustenberger-Lang sehr wichtig. Ein verliebtes Paar möchte seine Trauringe nie mehr ablegen. Deshalb ist eine persönliche Beratung, wie sie Susan Lustenberger-Lang in ihrem Fachgeschäft in Küssnacht am Rigi anbietet, wichtig. Brautpaare finden ein grosses Sortiment an Partnerringen, auch aus der eigenen Goldschmiede. Bis Mitte Juni wird in einer Sonderausstellung zum 20-Jahre-Jubiläum der Bijouterie Lang die Trauring-Kollektion von Siara präsentiert. Gold- und Silberschmuck sowie Uhren ergänzen das Angebot. Tahiti-, Akoya- und Keshi-Süsswasserperlenketten wett-

PD

eifern in der Perlenecke um die Gunst. Zur Bijouterie gehört eine Uhrmacherwerkstatt, wo Armband- und Grossuhren fast aller Marken repariert werden. Susan Lustenberger-Lang ist diplomierte Gemmologin. So hat der Kunde eine Ansprechpartnerin für alle Belange und profitiert von 34 Jahren Geschäftserfahrung. ar

Bijouterie Lang

Bahnhofstrasse 31, 6403 Küssnacht am Rigi Telefon 041 850 71 51

Buchtipp

Maria Hunziker führt eine therapeutische Praxis für Wellness und Therapien. Als anerkannte MRE-Therapeutin betreut Maria Hunziker hauptsächlich Patienten mit muskulären Dysbalancen sowie Kunden, die bei einer Massage-Therapie einen Ausgleich zum täglichen Stress erzielen möchten. Weiter kann sie in die Behandlung die Schröpf-Therapie einbringen, Wirbelblockaden durch die Therapie mit dem Schwingkissen lösen oder als überbrückende Hilfe K-Tapes anlegen und mit gezielten Übungen ein gutes Körpergefühl vermitteln. Sie berät Kunden mit den Produkten von Med Beauty Swiss, einer hervorragenden

Bild BZ

Pflegelinie. In ihrer Praxis bietet sie das neue Verfahren des Microneedling an, das sensationelle Ergebnisse erzielt bei der Straffung von Gesicht, Beinen, Oberarmen und Décolleté, als Begleittherapie von Diäten oder zur deutlichen Verbesserung von Narbengewebe. Die erste Beratung zur Therapieerarbeitung ist kostenlos. PD

Maria Hunziker

Langensandstrasse 23, 6005 Luzern Tel. 041 360 02 54, www.mariahunziker.ch

Baukader Luzern

Wirtschaft und Politik

Netzwerk für Berufsleute

Alt Bundesrat Kaspar Villiger veröffentlicht einen Band von Essays und Referaten.

Der Verband Baukader Luzern feiert am Wochenende sein 100-Jahr-Jubiläum.

K

B

aspar Villiger entstammt einer Fa­ brikantenfamilie. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er die Lei­ tung der Zigarrenfabrik Villiger Söhne AG in Pfeffikon und kaufte eine Fahrradfabrik in Buttisholz. Während 23 Jahren leitete er das Stammhaus des Familienunterneh­ mens. Liberal und wirtschaftlich denkend, interessierte er sich schon in jungen Jah­ ren für die Politik, war Nationalrat, später Luzerner Ständerat. 1989 wurde er in den Bundesrat gewählt. Nach seinem Rücktritt 2003 war er in den Verwaltungsräten von Swiss Re, Nestlé und NZZ tätig. In der Krise der UBS übernahm er für drei Jahre das Verwaltungsratspräsidium der angeschla­ genen Grossbank. In seinen Essays und Reden spiegelt Vil­ liger seine Erfahrung in Politik und Wirt­ schaft an den Erkenntnissen der moder­ nen Verhaltens­ und Institutionenökono­ mie. Er würdigt kritisch die Stärken und Schwächen moderner Demokratien, das

Verhalten der Akteure in Politik und Wirt­ schaft sowie die Bedeutung von Markt und Moral in einer globalisierten Welt. Im Zentrum seiner Überlegungen steht stets die Frage, wie eine aus mündigen Men­ schen bestehende Gesellschaft für alle ausreichenden Wohlstand erarbeiten kann. Dabei liegt ihm der Standort Schweiz besonders am Herzen. Die Über­ legungen des Autors werden getragen von der Überzeugung, dass nur eine freiheit­ liche Gesellschaft die Herausforderungen unserer Zeit bewältigen kann, dass aber die Verantwortung der Entscheidungsträ­ ger der Preis für diese Freiheit ist. Für poli­ tisch und wirtschaftlich Interessierte eine nachhaltige und zum Überdenken eigener Werte und Beurteilungen anregende Lektüre. ml Kaspar Villiger: Pendler zwischen Wirtschaft und Politik. Essays und Reden. Stämpfli Verlag, 168 Seiten, Fr. 39.00

aukader Luzern ist ein soziales Netz­ werk für Vorarbeiter, Poliere, Bau­ führer und Mitarbeiter des Bau­ stoffhandels sowie Werkmeister und Bau­ leiter. Die Luzerner Sektion ist eine der grössten von Baukader Schweiz. Aktuell sind 262 Mitglieder verzeichnet. Am 14. Juni feiert das Baukader Luzern in Sur­ see das Jubiläum mit der 100. Generalver­ sammlung und anschliessendem Bankett. Ein Blick ins Archiv des Berufsverbands zeigt, dass der Anfang nicht ganz rei­ bungslos verlief. Der erste Anlass fand im Juli 1913 in der völlig überfüllten «Fritschistube» statt. Unter diesen Um­ ständen war an eine Gründung eines Polierverbands nicht zu denken. Nach längerer Überzeugungsarbeit gelang es, am 21. Februar 1914 15 Kollegen im Res­ taurant Pfistern zur Gründungsversamm­ lung zusammenzubringen und den Polier­ verband Sektion Luzern zu gründen. Doch schon im Sommer 1914 begann der Erste

Weltkrieg und machte den Initianten ei­ nen dicken Strich durch die Rechnung. Infolge des Krieges brach die Konjunktur ein, und Investitionen für das Baugewerbe fehlten. Darauf wollte oder getraute man sich nicht, einer Kaderorganisation bei­ zutreten. Gemeinsame gesellschaftliche Anlässe waren seit den Anfängen ein Anliegen des Verbands. Und sie seien auch heute noch einer der Schwerpunkte im Tätigkeitspro­ gramm der Sektion, erzählt Präsident Josef Hodel. Ein Vorteil für die Mitglieder ist die Absicherung bei Vertrags­ und Lohnver­ handlungen, sie profitieren von Rechts­ beratung und ­schutz sowie von finanziel­ ler Unterstützung für Weiterbildungen oder in Notfällen. Aus­ und Weiterbildung war für das Bau­ kader in Luzern stets wichtig. Ein bedeu­ tendes Projekt war die Schaffung der Polierschule Luzern, heute Polierschule Zentralschweiz, im Jahr 1964. PD

Mit Captain Coop das Verkehrshaus entdecken (pd) Das Verkehrshaus der Schweiz hat einen neuen Bewohner: Captain Coop. Gemeinsam mit seinem Vogel Lexi führt er grosse und kleine Wundernasen auf einer Schnitzeljagd quer durchs Verkehrshaus. Dazu braucht man nur eine App, welche die Besitzer eines Verkehrshaus-Eintrittstickets kostenlos herunterladen können. Neue Treuekarte-App für Luzern (pd) Das Schweizer Start-up Poinz bringt die Treue- und Stempelkarte mittels gleichnamiger Gratis-App aufs Smartphone. In Luzern können ab sofort Treuestempel in verschiedenen Partnerbetrieben gesammelt werden. So hat man die Stempelkarte auf dem Mobiltelefon immer dabei. www.poinz.ch Frisch gezapftes Bier, direkt ab Brauerei – jetzt auch für zu Hause (pd) In der Tradition des ab Fass gezapften Zwickelbieres lanciert der Getränkemarkt der Brauerei Eichhof das Eichhof Klosterbräu jetzt frisch gezapft in der stilvollen ZweiLiter-Glasflasche, dem Siphon (Bild). Eichhof Klosterbräu ist ein unfiltriertes, süffiges Bier mit angenehmer Hefenote. Dazu wurde der Shop an der Obergrundstrasse in den vergangenen Wochen sanft umgebaut.


Freizeit

13

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Premieren-Tipp

Backstreet Boys am 17. Juli live in Zürich – wir verlosen Tickets

Bourbaki PremierenTipp

Hotell Drama, Schweden 2013, Regie: Lisa Langseth, Darsteller: Alicia Vikander, David Dencik u. a. Nach einer schwierigen Geburt kapselt sich die erfolgreiche Innenarchitektin Erika ab. Die Wirklichkeit ängstigt sie und sie möchte ihr entfliehen. Ihr Mann Oskar ist hilflos. Deshalb sucht die junge Mutter eine Therapiegruppe auf, findet dort Halt – und neue Freunde: Rikard (mit Mutterkomplex), Pernilla (mit Sexualneurose), Ann-Sofie (giert nach Zuneigung) und Peter (verheimlicht seine

Backstreet Boys in Originalbesetzung. Von links: Brian Littrell, Kevin Richardson, Howie Dorough, Nick Carter, Alexander James McLean (AJ).

PD

Backstreet Boys sind zurück Als Boy-Group haben sie in den 90er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit ihren Alben und Songs Rekorde erzielt und Herzen gebrochen. Jetzt sind sie wieder da – die Backstreet Boys gastieren am 17. Juli in Zürich.

A

ls die Backstreet Boys 1993 erstmals auftauchten, merkte man sofort: Hier waren hochbegabte Profis am Werk, die so schnell nicht von der Bildfläche verschwinden würden. Heute, 21 Jahre später, lässt sich das mehr denn je bestätigen. Die ehemaligen Teenie-Idole mögen älter und reifer geworden sein – den Elan und die Frische, vor allem aber auch das Talent haben sie immer noch wie in den Anfangszeiten. Und geschwärmt wird immer noch – nicht nur heimlich. Im Vorprogramm von DJ Bobo Als 1994 Brian, Kevin, AJ, Howie D. und Nick erstmals im Vorprogramm von DJ Bobo auftraten, war das Potenzial dieser Boy-Group bereits klar erkennbar. Ihr Auftritt war beeindruckend und liess im

Publikum niemanden kalt, vor allem nicht auf weiblicher Seite. Dennoch konnte niemand erahnen, wohin die Reise führen würde: Innert kürzester Zeit wurden die fünf Jungs zu Megastars, die riesige Hallen füllten, die bei ihren Konzerten scharenweise ohnmächtige Mädchen hinterliessen, die Tonnen von Fanpost erhielten und die 130 Millionen Tonträger verkauften. Angefangen hat es mit dem Song «We’ve Got It Going On», es folgten viele weitere Megahits, darunter die bekanntesten «Everybody (Backstreet’s Back)» oder «I Want It That Way». Alles Ohrwürmer ohne Verfalldatum. Auf Tour in Originalbesetzung Nach einer Dekade des Übergangs in den 2000er-Jahren haben sich die Backstreet Boys vergangenen Sommer mit

dem neuen Album «In A World Like This» zurückgemeldet und bestätigten bald darauf eine Tour in Originalbesetzung für das laufende Jahr. Wer die Backstreet Boys bereits gesehen hat, weiss, wie eindrucksvoll, überschäumend und mitreissend die fünf Jungs auf der Bühne immer noch sind – da hat das Alter keinen Abbruch getan. Und die fünf fantastischen Stimmen harmonieren wie eh und je – Begeisterung garantiert. Live in Zürich Im Rahmen ihrer Tournee kommen die Backstreet Boys am Donnerstag, 17. Juli, in der Originalbesetzung Brian, Nick, AJ, Kevin und Howie D. nach Zürich ans Live at Sunset. Ein guter Grund, Jugendschwärmereien wieder aufleben zu lassen! PD/jl

wahre Identität). Erika gelingt es, das bunt gemischte Trüppchen für die Realisierung ihres kecken Plans zu gewinnen: Gemeinsam checken sie für ein Wochenende in einem Hotel ein, wo keiner sie kennt, und stellen sich ungehemmt ihren Problemen ... Regisseurin Lisa Langseth gelingt mit viel Einfühlungsvermögen ein spannender, bisweilen auch amüsanter Beziehungsfilm über Menschen, die nicht aufgeben wollen, sich selbst zu finden. Ab Do, 12. Juni, im Kino Bourbaki www.kinoluzern.ch/041 419 99 99

… Der Anzeiger für die Stadt und Agglomeration Luzern

patricia

arquette

er g i t s ün 5.– g ino und infoss oK nline asse k In no er Ki an d

ellar

coltrane

BOURBAKI

Lorelei

and

ethan

LINKLATER hawke

„Ein singuläres Meisterwerk. Bahnbrechend – wird im Kino alle Herzen gewinnen.“ NZZ

written & directed by richard linklater

JETZT IM KINO BOURBAKI BOYHOOD.CH

Begeistert! Nächste Woche finden Sie an dieser Stelle wieder das aktuelle Kinoprogrogramm.


14

Letzte

ANZEIGER-LUZERN.ch – Nr. 23 Mittwoch, 11. Juni 2014

Marktplatz Persönlich und kompetent <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUztjQyNgAAE69RrA8AAAA=</wm>

Tip-Top clean Reinigungen Spezialisiert auf Zügelwohnung, Büros usw., fairer Preis mit AbgabeGarantie Tel. 076 775 63 44 www.tiptopclean.ch <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTQ0NgAAteWD2Q8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMjOzMAcAQXLLsw8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDAy1TW1tLAwsgAA3J6ewg8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMsQrDQAxDv8iHZMc2zo0hW-hQut9SOvf_p9x16yB4oCddV_eGX47z8TqfnYC6hJUaOt1bIXpWs1xVKmg7wzdWgn-2hAKEjuUIIcjBEJ88oWZsPYy1Btr3_bkBLaBH534AAAA=</wm>

<wm>10CFXMKw7DQBAD0BPNyp7PZtOBVVgUUJUPiYJ7f9RsWYGJ9ex9z2j45bkd7-2VBDSkO2nIxdoCjBw3sNWTd6ugPRjuOka3Py9dAUJrGiGFVgxxk2Bx1aLNh5prsH3O6wvRl6aqgAAAAA==</wm> <wm>10CFXKsQrDMBAD0C-ykeSc7euNIVvoULJ7CZnz_1NNtoCEQLx9D8t4um7fY_sFAVmqqrW3aCU3oEefoPgScFJg-aDLyKIXnwMQGpMozQgDnrgkteFeB0U9Hw2W7_P6A3b8hoR_AAAA</wm> <wm>10CE2KMQ6EMAwEX-Ro107AOZcnOkSB6NMgav5f4aO61U4zmnWNVvDyXbZj2YOANmndXT1mKzPg4RlYrwFjVVA_ZJ0IpvrvZVKA0JENJa8c6GIU2OCP3OtMoeU-rwcNYWbEgAAAAA==</wm>

Wir sprechen Ihre Farbe – seit 28 Jahren

Tagesfahrten / Shopping- u. Marktfahrten 14.06. / 28.06. / 12.07. / 26.07. 18.06. / 25.06. / 02.07. 09.07. / 16.07. / 23.07. 21.06. / 26.06. / 05.07. 14.07. / 19.07. / 01.08. 26.06. 28.06. / 05.07. / 19.07. / 01.08. 29.06. / 13.07. / 27.07. 29.06. 01.07. / 15.07. / 29.07.

Markt & Shopping Como Wochenmarkt Luino

07.00h 07.00h

Fr. 40.– * Fr. 25.– Fr. 40.– * Fr. 25.–

Einkaufsbummel Freiburg i. Br.

08.00h

Fr. 39.– * Fr. 24.–

Tagesfahrt Insel Mainau Shopping Mailand Markt Cannobio Tagesfahrt ins Berneroberland nach Grindelwald Badefahrt Zurzach Einkaufsbummel Waldshut

08.00h 06.30h 07.00h 09.30h

Fr. 42.– Fr. 45.– * Fr. 30.– Fr. 40.– * Fr. 25.– Fr. 35.–

09.00h 09.00h

Fr. 25.– Fr. 27.–

Auszug Ferienkalender 18.06.– 22.06. 19.06.– 22.06. 19.06.– 22.06. 19.06.– 22.06. 22.06.– 26.06. 22.06.– 26.06. 23.06.– 25.06. 23.06.– 27.06. 28.06.– 05.07. 29.06.– 02.07. 29.06.– 05.07. 30.06.– 11.07. 01.07.– 03.07. 01.07.– 08.07. 03.07.– 05.07. 06.07.– 13.07. 09.07.– 13.07. 11.07.– 18.07. 28.07.– 30.07. 28.07.– 08.08.

*Lehrlinge

041 379 04 69 Dipl. Mass. Priv. LU, Relax, Sport, Tantra warmes Öl, Stein usw 076 719 83 72 <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTAxNgAAi2mUWg8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DMQrDMBAEwBed2JNu13KuDO6Mi5APKMiq8_8qkIE5z2TB__O43scrHag0EdGQTpYdyqbSmRBU4fFwRFSx9lwYavq4YYQsNDfb774ZZx8gx43l5TvXD7f5_thoAAAA</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTAxsAAAerJifw8AAAA=</wm>

<wm>10CFWLuwrDQAwEv0jH7io6W1YZ3JkUIf01IXX-v_Kjc7EMDLPbVtFw7bm-Puu7CCisK2ePYkRL9Epv8XAvirNAX9g9RU289QcAQuNsDDJxEBZp1HBMgw6d7jgh2v_72wEX3KP_gAAAAA==</wm> <wm>10CFXKoQ7DMAwE0C9qdOf4vHiGVVg0MJWXTMP7f1SpbOCxt1ap4bbP1zHfRcC0BeT0otQSUdmbvPdCshtoT9IouuffP5ljMMLDHmM4lFD7fb4X-YgGEWYAAAA=</wm>

Rufen Sie uns an: wbi ag Telefon 041 368 10 50/57 Mail: h.weber@wbiag.ch, www.wbiag.ch

<wm>10CFWKKw6AQAwFT9TN62u3YakkOIIg-DUEzf0VH0cyo2aWJWvB5zSv-7ylAqwSFY4hjSzumlVRaJEIBKE-opmrDeTvlydCwf4-gnjoaGIm5p1s5TrOGzNxJp9yAAAA</wm>

Wohnungsreinigungen

100% professionell

WELTNEUHEIT MICRONEEDLING Durch die Wundheilung der vielfachen Miniaturdefekte bildet die Haut neues Kollagen; dies führt zur Abflachung der Falten. <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNQAyAKP4cncPAAAA</wm>

<wm>10CFWKoQ6AMAwFv4jmtVvbjUoyt0wQPIag-X_FgkO83OXyeg8lfNvaONoeDIguppgSrEoVNqOTswcMScB5ZRbLblp-_5PTRC2eJcHcijroue4X-4OrwGYAAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MLQ01rUwMjY0NwIAouFa5w8AAAA=</wm>

<wm>10CB3LMQ7DMAwEwRdJ4JGiKIVl4M5wEeQDgeWr8_8qRortZvc9vcq_53a8t1dCMK0MNYRmWA1BAlLdkeJQFbQHOgIjbN6CS2z14u38lMbO-71mGaQqh_HiWb-LPxL8_rtpAAAA</wm>

zu kaufen gesucht Einfamilienhaus oder auch ein Mehrfamilienhaus LU/NW/OW. Darf auch sanierungsbedürftig sein. B. Wiprächtiger 041 340 03 83 <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTA0swQAMc6UZQ8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNjIxMAAAYwfwVA8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKoQ6AMAxF0S9i6evavo1JMrcgCB5D0Py_guAQ15zcMZon-Vr6uvetQUR9ChNEbdQUmeVFJoINCqogz3Axz2r2-w9YrUUtgsoIoNLTfV4PLt8zEGYAAAA=</wm> <wm>10CB3IMQ7CMBAEwBedtXtne2NconRRCsQHkjiu-X8Fophmtq2XhL_nur_XVyfgxWp4BroiCVh-qSSqo5EOxoNREHCi5yUmqmR-8rJ8t2FHEe0YqheRpxrSZ8wv-j83eWoAAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzsrQwNgUA-vfM7A8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMDUxNAEAUrDxkA8AAAA=</wm>

Altmühltal mit Donaudurchbruch (Fronleichnam) Gastfreundliches Piemont (Fronleichnam) Toskana – Montecatini, Florenz und Siena (Fronleichnam) Zauberhafter Traunsee (Fronleichnam) Pustertal im Südtirol Neustift im Stubaital Gössis Überraschungsfahrt Veloferien – Oberschwaben und Allgäu Erlebnis-Ferienwoche im ***Hotel Etoile in Saas Fee Meraner Land im Südtirol mit grosser Dolomitenrundfahrt Veloferien – Salzkammergut FIRST CLASS! Nordkap und Lofoten mit Arktic-Express-Zug Bernina-Express Car&Flug! Island – Land der 1000 Gegensätze Opernfestspiele Verona mit «Aida» und «Carmen» Veloferien – Elbe-Radweg Sommer beim Lebzelter, dem Haus der guten Laune – Altenmark im Pongau FIRST CLASS! Nordkap ohne Stress in 1 Woche – dank Hin- und Rückflug Gössis Überaschungsfahrt Schottland – Whisky, Dudelsack und Highlands Military Tattoo in Edinburgh – mit Gössis-Mittagshöck FIRST CLASS! Schottland, Orkneys und die Wikinger

31.07.–09.08.

auch div. Zügeln. Kleintransporte 1 Std. Fr. 40.–, km Fr. 1.– A. Graf 078 793 24 36 <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTQ2twAA7XywsA8AAAA=</wm>

Windows & Linus, Internet – ADSL – VDSL, Virenschutz, Netzwerke/ Web-Cams, Planung und Installation, Hardwareberatung.

Eckbänke, Stühle, Polstergruppen, Antikmöbel, Neubezüge mit Leder und Stoffen info@schnyderindeco.ch G 041 495 39 01 N 079 448 88 19

Wohnungsräumung <wm>10CB3KMQ7DMAgF0BNh8Y3BuIxVtqhD1Qs0jpl7_ylRh7e9fQ8t_PfcXp_tHWCuStYg3aNL6cwefgcZLYBqlSEPaFMxqId-J4a4keZa1CYrHSlJnXUuWM05VvmdeQG8C71magAAAA==</wm>

PC-Probleme? Professionelle Hilfe!

POLSTEREI

SPEZIALANGEBOT JUNI Straffung der Beine für Fr. 130.– statt Fr. 160.– Straffung Dekolleté für Fr. 90.– statt Fr. 120.– Straffung der Oberarme für Fr. 110.– statt Fr. 150.–

Im Schönbühl-Center Luzern

N: 079 693 80 75 T: 041 360 02 54 mariahunziker.ch

Fahrzeuge

Wir kaufen Ihr Auto!

Alle Marken: Autos, Busse, Lieferwagen, Jahrgang, km, Zustand egal. Wir zahlen Höchstpreise. Barzahlung Auto wird abgeholt. Tel. 079 333 97 88, täglich bis 23 Uhr <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTG0NAMAOFjR_Q8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKoQ6AMAxF0S-iee3aslJJ5hYEwWMImv9XLDhyc93pPY3wvbbtaHsyIDa5Kocnm1HA0wpVqyXBDAHrgmAfof78OTw0qoXMRVDEBfRc9wvlTqV-ZgAAAA==</wm>

Zu verkaufen: Audi A3 3.2 quattro, 5 türig, 42'000 km, hellgrau met; Jhrg. 3/2007, Audi Navigationssystem, tadelloser Zustand, geprüft ab MFK Fr. 24900.– bar; Anfragen bitte unter: 078 657 2910 <wm>10CAsNsjY0MDA00jUyMzMzMQEA_b0u2w8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DOwqAMAwA0BOl5J9qRnETB_ECWtvZ-0-CD962pRX8L-t-rkcSIjGwu6smmZUJPcVLtUTjYCSdCcWVK1kqR2_CAa5ioN4NqgRCb_d1RXv6uEd5n_EBKXpfRGgAAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTYyNQcAQqHyuQ8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ6AQAxE0ROxme1s2y2VBEcQBI8haO6vIDjy891bltSC72le93nLCogO1ijq6VKM3rO_gNGySg1B5YhOINji5w_2sIAp3xx0NZT7vB6Ldu6gZgAAAA==</wm>

Schmuck Bar-Ankauf Goldschmuck, Brillanten, Altgold, Silber, Uhren

Mit Abgabegarantie 079 313 91 00

SCHMUCK-BÖRSE BRUNO SCHÜRMANN STADTHAUSSTR.6 6003 LUZERN 041 210 16 15 TÄGLICH, AUSSER MO

Komme sofort Fr. 50.– pro Std. exkl. Weg <wm>10CFXKqw6AQAxE0S-imWm3-6CSrNsgCB5D0Py_guAQ15zcMcIFX0tf974FAfUpJzazKCrZSo3SxAoYSFAF00xQvWXi9x-qNVuiWn3RYYTLfV4PGvnvvWYAAAA=</wm>

Zu verkaufen

Eckbank

mit Truhe, und 2 neue Telefone. muss abgeh. werden.

079 399 70 27 Auch Sa+So

empfiehlt sich für Escort Service 079 691 37 87

Für alle die einfach mehr erwarten….das Erlebnis Solarium 9! Schachenhof 4 in 6014 Luzern. 041 260 09 60 oder www.so9.ch <wm>10CAsNsjY0MDQ30TU3MzE3NAAAnaWFAA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DMQ7CMAwF0BM58v_YSYxH1K1iQD1BU3fm_hMST3r7nt70_7W9j-2TUAyT0W1AE-4ttKehTWWqE1TYE0ZzPmZk8IYFTQIVYqtPiSKFl7uetaJWte91_wB88riuaQAAAA==</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTA2MwcA6B7IvA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3KPQ7CMAwG0BM5svP5r3hE3aoOiAu0iTJz_wnE8LZ3HGWN_577-d5fJczdyI3hUYEWzFn5C9i02Nk6iz4Eiq6JwlhzXUNJdA1Sz5uuu09ycRuxARLZPnN9AZiCCTFpAAAA</wm>

Chauffeur

Erotik

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMbQ0NgYAt-WZTg8AAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTaxMAUAkcLf5g8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKqw6AMAwF0C_qcnu3jkIlmSMIgp8haP5f8XCI486yhCV85rbubQsFaFJLLm6hZmlEDX9CHksoCULzBGdVd8fvSyWgYH-PKIXocGERsz5kT9dx3lNfv7xyAAAA</wm>

PC-Probleme?

T 041 250 09 31

Sprachkurse dürfen Spass machen:

Penthouse 9..….das Beste und günstigste weit und breit!! Luzernerstr. 9, 6010 Kriens. 041 322 12 66 oder www.penthouse9.ch <wm>10CAsNsjY0MDQ30TU3MzE3NAQAC5WCdw8AAAA=</wm>

<wm>10CB3DOw7CQAwFwBN55ffWnwSXKF2UAnGBTdjU3L9CYqTZ9_Km_8_teG-vgiJNMiyBgntbNcrQFmWpE1TYA8ZgZLAsiDlAyXkOsam3jFhcel8v7ZNdA-37uX-e4urmaQAAAA==</wm>

Grüne-Pkt Friedenstr.2 Löwenpl. 6.OG <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTAxNAMAPK7BgQ8AAAA=</wm>

<wm>10CB3FOw4DIRAE0RMN6gZmMCa0yNAGq73Amk_s-0c2Lqn0Wivq8P9Vj6uehYBXMUWkFaq6jK3jDxjMg_FJ0O9ySemecfUgfq4kkWNKRgjC1B8ZbxsdwX3G-gJIaM04aQAAAA==</wm>

Verlangen Sie unsere GRATIS-Kataloge

Gegen 100 Fahrten im Jahr!

Carfahrt inkl. Eintritt

Auch im Angebot: 2 Tage mit Übernachtung Erwachsene Fr. 85.00 im Hotel Bell Rock oder Kinder 4 – 16 Jahre Fr. 80.00 im Tipidorf Kinder unter 4 Jahren Gratis Alle Termine und Infos unter: www.goessi-carreisen.ch

Ihr Computer wird wieder laufen

Michi kommt zu Ihnen nach Hause. Pauschalpreis Fr. 98.– inkl. Weg. Zu zahlen nur bei Erfolg. Ab 10 Uhr, auch über Wochenende. 076 731 86 00, michael@zwimpfer.com

Zu kaufen gesucht sowie zu verkaufen

Handorgeln <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTEyMAEABDxbwA8AAAA=</wm>

<wm>10CB2IsQ6AIAwFvwjyWgoFOxo24mD8AQM4-_-TxOHukmvNosfPXo-rnkYAR5dEGGIavIKsYKUYiMAg2ZBp7RTYdDBrz-RKiN2JzOlu5SVkPCMFSZn8O54PK5DCSmgAAAA=</wm>

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTewNAYAbmnMng8AAAA=</wm>

facebook.com/GoessiCarreisen

<wm>10CB3KOw6EMAwA0RM58jfE6xLRIQrEBYDENfevFlFM9WZdwwp-zct2LHsQIhtUndAlyKw41mjvIK6BQhMj6e9FFuYa43LLtBPuzAFalaHdHaGfw6gTszQvT88_jY9UjmkAAAA=</wm>

GÖSSI CARREISEN AG . 6048 Horw . Tel. 041 340 30 55 . info@goessi-carreisen.ch

Bio-Energie

Weiterbildung/Kurse HANDELS- UND KADERSCHULE

75 JAHRE

Kaufmann/frau eidg. FZ KV-Abschluss ohne Lehrstellensuche

Handelsdiplom VSH

zu besitzen ist ein Wunder. Kann Menschen helfen und versch. schwere Krankheiten heilen. Arbeite mit Bio-Energie kombiniert mit Massagen. ✆ 079 276 64 06 <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTCytAQAF0Uq3Q8AAAA=</wm>

BVS

<wm>10CB3DMQ6DMAwF0BM5-rZjJ8ZjxYY6VFyAAJm5_4TUJ71tSyv4_6zfff0lA2LkBolINisBT-8FypZwVAHXhVVEa_fI0bu26zxIEY2q-UnReBCgxnpPn8PLc80X9zmHj2oAAAA=</wm>

Business-School Beginn: ab 18. Aug. 2014 ■ ■ ■

am Abend am Samstag am Montag

Sehr angenehme Entspannungsmassage <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTA2sQAA-2FBHg8AAAA=</wm>

KADER/MA N A G E M E N T

Bürofachdiplom VSH

■ ■

Berufsbegleitend oder Vollzeit

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTCyMAUAfTiHzQ8AAAA=</wm>

JETZT ANMELDEN! Individuelle Beratung 041 210 94 93 <wm>10CFXKIQ6AQAwEwBf1sm26DaWSnCMIgj9D0PxfEXCIcbOuxYbP0rej76WAUYKwiaVkS0RZZLPUQsAN6jOSrpGevy9hgMLGewQh8IEUmiAH6O0-rwevPDjJcgAAAA==</wm>

Kader-Jahreskurs Höheres Wirtschaftsdiplom HWD/VSK Techn. Kaufmann/-frau eidg. FA Bürofachdiplom / Handelsdiplom

Hübsch, dipl. Masseurin <wm>10CB3DMQ4CQQgF0BMx-TDAgpRmu42F2Qus4tTevzLxJe84ygb-7_vj3J_FgBi5YWoUm42El-UwiYLDBKw3hoJ9uhTPWPpqo84AKUtSvjdQam-f2aHrwvj2-gFf9vlgaQAAAA==</wm>

079 885 13 19

Marketing-/Verkaufs-Assistent/in MarKom Marketingfachmann/-frau eidg. FA Verkaufsfachmann/-frau eidg. FA

Informieren Sie sich unverbindlich. Inseliquai 12, 6005 Luzern, Lakefront Center Direkt am Bahnhof P Parkplätze im Hause

Notfälle

Telefon: 041 227 01 01 www.bvs-bildungszentrum.ch

Notfälle

144 Notrufnummer für akute Notfälle wie Unfall usw. Ärzte-Notruf Luzern: 0900 11 14 14 (Fr. 3.23/Min.) Die ärztliche Notfall-Nummer steht der Luzerner Bevölkerung im medizinischen Notfall rund um die Uhr zur Verfügung. Anruferinnen und Anrufern wird rasch und kompetent geholfen, und sie werden ins richtige, nächstgelegene Notfallzentrum oder direkt an den verantwortlichen, diensthabenden Notfallarzt zugewiesen.

<wm>10CFXLKQ6AQBAAwRexmftgJFm3QRA8hqD5v4LgEO2qxyht8LX0de9bIQDpZIJiXk7N2KOSmwpzIaETIM_IIITh8vNHBCWJmUiwJqa-431eD-VaI4ZmAAAA</wm>

Malerarbeiten Innen und aussen, fachmännisch und preiswert! <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTY0sgQA26RNEw8AAAA=</wm>

R. Müller, Luzern

Personal-Assistent/in mit Zertifikat Assistent/in Finanz-/Rechnungswesen

www.seitz-schulen.ch

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTQxMwcAuEZbPA8AAAA=</wm>

Beat Wiprächtiger Horw Tel. 041 340 03 83 oder 079 208 85 40

<wm>10CAsNsjY0MDQx0TU2NTc1NAYApIsBbQ8AAAA=</wm>

PERSONAL / FINANZEN ■

Top-Qualität zu fairen Preisen. Persönliche Beratung und Ausführung. Philipp Grüter Luzern Tel. 078 609 09 14 www.malergrueter.ch

<wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTC2MAEA3GJCuw8AAAA=</wm>

Massage bei schw. Perle 079 625 74 02 <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTAxMgEA05ziRA8AAAA=</wm>

<wm>10CB3FMQ6DMBBE0ROtNbvsrO24RHSIAnEBEsd17l_Fovj_7XtjwtO6Hdd2NgWMEoSbNyVTRUyTThAIg_pL5wyZ2pa-vFnVZNzZxMcNqeYhvZRKH7l8vky_Pv6OtEREaQAAAA==</wm>

<wm>10CB3DOw6EMAwFwBM5ev7FybpEdGiLFRcIBGruX63ESLNt6QXvZf3u6y8ZEKfq0GYZWgKcbFxCJVHhArYPuyh30ZazjeOMqGTuRmaj09B50SmQrgILu8sz7z8lgYI0aQAAAA==</wm>

Rückenschmerzen

Linderung und Verbesserung um 80% (KK-anerkannt). Ralph Tanner ärztl. dipl. med. Masseur/ Dorn-MethodeTherapeut Hirschmattstr. 42, LU 041 210 01 21 <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTQxMwQAjeM41Q8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKoQ6AMAxF0S-i6WvXtaOSzC0IgscQNP-vIDjENSd3jDTir6Wve98SzGJTLSgV6UJVPV50cnhC4MLQGaqigP32A1GtBENK8zBxNKH7vB4Jgeb0ZQAAAA==</wm>

WohnungsRäumungen + Entsorgungen <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTQ0sgQAUGxEuQ8AAAA=</wm> <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMrMwNAEAuLWe8Q8AAAA=</wm>

Preisgünstig, sauber, schnell R. Bättig Tel. 079 427 32 41 M. Trombetta 079 341 77 32 <wm>10CFWKqw6AMBAEv4hm79WjnCR1DYLgMQTN_ysuOMRkJ9kZI6zgY-3b0fcggG0yhxuFc6nic8wZSNM8iRlEC5mpUBP8-lNUwCzeoLmV08tz3S9jkF4YZgAAAA==</wm> <wm>10CFXMoQ7DMAyE4SdydGfHcTrDqawamMpNquG9P9oyNnDsu_840ht-u--Pc38mAXUZndQtw1oAM-cX2NaTpCloN3oP1Zjx52UoQGgtI6TQii59iHlN9qKtQq030N7X6wOV7HWKgAAAAA==</wm> <wm>10CFXKsQrEMAwD0C9KkBynts9j6VZuOLpnKZ37_9OFbgUJgXj7nr3i6bp9j-2XBKSXRRanprVqgKdP0EITQQrYPgiohDpffg5AyJhGyoxgIAqs0EY3HRTK88Gh9T6vP6Zd_VeAAAAA</wm>

<wm>10CFXKKw7DQAwFwBN59fx53mwMq7CooApfEgX3_qhtWMGw2fdiw-2xPY_tVQqNEGeneinZBrIssqVGgdbtG1ZFeAwj_76kAQqbvyOgWJ8K8RT1ufho7_P6ACb1QkZyAAAA</wm>

Malerarbeiten

<wm>10CFXKKw6AMBBF0RXR9M23w0hS1yAIHkPQ7F9BcIirzh0jtdSvpa973xK1kk4mDIp0KsbeMqIQyBIEpwqe8TLC8dsP9YAaWJybQl1Yyn1eD0R401llAAAA</wm>

MARKETIN G / VERKAUF ■

aller Marken ✆ 041 610 52 37

E-F SP für Anfänger Privat 50 Min. ab Fr. 55.– 077 490 53 74 041 420 86 84 savenberg@ gmail.com

… Mit offiziellen Publikationen der Stadt Luzern

Energie- und Tantra Massagen <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzNTA0NwMAUctQ0Q8AAAA=</wm>

<wm>10CB3JOw7CQAxF0RV55Of_4BKliygQG0AJU7P_iojiNufue_vgf_ft8dqeDWZxCmdkdOpIRtf1dTYHizDsBrMyVZf-LI23o2iuM8kkDqriRZdmTQFgx_ie6wcOxVcAaAAAAA==</wm>

für Sie und Ihn 079 290 55 72

Wir erledigen sämtl.

Reinigungen

Wohnungen – Büros Neubau – Unterhalt Hauswartungen Böden – Teppiche www.uniclean.ch Tel. 041 372 13 77 oder 079 641 32 00 <wm>10CAsNsjY0MDAy1TUzMTE0NAQAk0dsqw8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKqw6AMAwF0C_qcm9px0YlmSMIgp8haP5f8XCI486yhCd85rbubQsC6pLNSMY4pBEoUZ4wVAsQRUGb6A5W5l-XrHiG9rcIKCidLlYFtatbuo7zBsIqCmJxAAAA</wm>

Die beste Musik.

Notfälle

Notfalldienst ausserhalb der normalen Öffnungszeiten der Apotheken: Montag bis Samstag: 07.30 bis 21.00 Uhr Sonn- und Feiertage: 10.00 bis 20.00 Uhr ist die Bahnhof-Apotheke und Drogerie im Bahnhof-Shopping, 6002 Luzern, geöffnet. Telefon 041 211 33 33 gibt Auskunft über den Notfalldienst der Luzerner Apotheken.

Augenärztlicher Notfalldienst Telefon 0900 466 466 (Fr. 1.–/Min.) Zahnarzt Luzern-Stadt inkl. Agglomeration (Horw, Kriens, Littau, Meggen, Buchrain, Adligenswil, Rothenburg, Root, Emmen und Ebikon): Telefon 0848 582 489 Luzern-Land: Telefon 0848 585 263

Tierarzt Notfalldienst der Tierärzte an Wochenenden in Stadt und Kanton Luzern: Adressen und Telefonnummern der diensttuenden Tierärzten erfahren Sie über Ihre Tierarztpraxis (Telefonbeantworter) Kinderheim Titlisblick Wesemlinring 7, 6006 Luzern. Aufnahme von Kleinkindern (bis zu sieben Jahren) in Not- und Krisensituationen, Telefon 041 429 69 29

Kleininserat online aufgeben, und schon erreicht Ihr Angebot zu einem günstigen Preis jede Menge Interessierte. Grösse, Erscheinungsgebiet, Platzierung und Datum wählen Sie auf unserem neuen Online-Portal mit wenigen Klicks. Die Werbeprofis machen es genauso. Bloss ein bisschen grösser. Werben wie die Grossen. Mit einem Kleininserat. www.publicitas.ch

Schweizerisches Rotes Kreuz Luzern Rotkäppchen, Kinderbetreuung zu Hause, unter der Notfallnummer 0842 43 44 45 sind wir rund um die Uhr erreichbar. Schlossöffnungsdienst und Einbruchreparaturen Zaugg Schliesstechnik AG, Moosmattstrasse 50, 6005 Luzern, Telefon 041 317 21 01 ewl Störungsdienst (24 Stunden) Elektrizität: Telefon 041 369 63 66 Erdgas und Wasser: Telefon 041 369 63 63


Anzeiger Luzern 23 / 11.6.2014