Issuu on Google+

Angelica Margherita Frullini Dipl Ing. Arc.

PORTFOLIO 2017

a.margheritafrullini@gmail.com | 0041 (0)792970406 | Gebsattelstrasse 13 | 81541 MĂźnchen | DE


Angelica Margherita Frullini | Architekt Italienisch | ledig 30. July 1986 a.margheritafrullini@gmail.com 0041 (0)792970406 Gebsattelstrasse 13 | 81541 München

BERUFLICHE ERFAHRUNG 2012 Feb - 2015 Jan Architekt | Ch-Archiekten AG | Raum Zürich Wettbewerbe: Planung, Zeichnung und Grafik der Pläne (auch 3D), Bilder, Berechnungen der Oberflächen, Präsentationen, Modelle Entwurfsplanung: Zeichnung der Pläne, Studie der Details, Brandschutzpläne, Material- und Farbkonzepte, Erstellung von Brochüren Genehmigungsplanung: Zeichnung der Pläne, Berechnungen der Oberflächen Ausführungsplanung: Zeichnung der Pläne, Detailstudie 2010 Aug - 2010 Dez Studentische Kraft | White Architekter AB | Stockholm Neue Wohnräume in Norra Djurgårdsstaden Architektur und Stadtplanung | nachhaltiges Wohnen in Stockholm Entwicklung der Diplomarbeit im Rahmen eines laufenden Wettbewerbs 2008 Feb - 2008 Apr Praktikant | Stabili + Architetti | Rom Architekturwettbewerb für die Strandpromenade von San Leone in Agrigento 2011 Feb - 2011 Juni Praktikant | Interdisziplinäres Zentrum C.I.T.E.R.A. | Rom Forschung nach neuen ökologischen Ressourcen für den Friedhof Prima Porta | Rom SELBSTSTÄNDIG 2015 Mai - heute Designer | Möbelkollektion ‘Silent Servants’ | Mailand Entwurf und Realisierung einer Möbelkollektion “the Lady” ein Stummer Diener, “the Butler” ein Sekretär, “the Barman” eine Bar 2016 Apr

Organisator | Salone del Mobile Milano 2016 | Mailand Organisation des Eröffnungsevents der Kollektion “Silent Servants” in einem hystorischen Gebäude im Zentrum Mailands

2016 Mai - 2016 Jan Architekt | Villa “La Grillaia” | Massarosa | Lucca Leistungsphase 1-3 beim Bau einer neuen Terrasse, Baugenehmigung, Neugestaltung der Innenräume und des Beleuchtungskonzepts Innenarchitekt | Hotel ‘Antica Torre Tornabuoni 1’ | QT Service Srl | Florenz Sanierung von vier Hotelzimmer Architekt | Ville in Punta Ala | Lez-Go Srl | Toscana Material und Farbkonzept, Gestaltung der Verkaufsbrochüre

2013 Jan - 2015 Feb

ANDERE BEREICHE

2010 Mai 2010 Jan - Juli

2

Begleiter | Ecofast at IFAT CHINA - Shanghai, ‘Fair for Environmental Technologies’, Präsentation eines neuen ‘food waste dehydrating system’ Stipendiat | Universität ‘La Sapienza’ | Arbeit innerhalb des Direktorats


AKADEMISCHE ERFAHRUNG 2011 Nov - 2012 Jan 2005 Sept - 2011 Jul

Arc (Sez A), Prüfung der Architektenkammer Bestanden Universität in Rom ‘La Sapienza’ | Roma Master and Bachelor of Science in Architecture Dipl Ing.-Arc. | Bestnote CUM LAUDE Universität ‘La Sapienza’ | Valle Giulia | Roma

Sustainable Design Studio 2008 Aug - 2009 Juni KTH Royal Institute of Technology School of Architecture and Built Environment 2000 Sept - 2005 Mai

Schweizer Schule Rom Wirtschaftsgymnasium | Kanton St. Gallen

1995 Sept - 1999 Juni Deutsche Schule Rom Gymnasium KURSE UND ZERTIFIKATE 2011 März - Juli

Energetische Zertifizierung von Gebäuden ITACA Protokoll | IT

2009 Nov

Design and Hotels Management | Workshop Entwurf und Organisation von Luxus Low Cost Hotels

2007 Aug - Okt

ELC Language Center Sprachaufenthalt | Los Angeles Toefl Englisch - Test

SPRACHKENNTNISSE Italienisch Muttersprache Deutsch Zweisprachig in Wort und Schrift | Schweizer Abschluss Englisch Fließend in Wort und Schrift | TOEFL | English Language Cener LA Französisch Fließend in Wort und Schrift | Home d’enfants Marie José Château-d’Oex Swedisch Grundkenntnisse | A1 | Floksuniversitetet STHLM SWE Spanisch Grundkenntnisse | ASC Sánchez-Casal Tennis Academy VEREINE 2015 - heute

ADSI Mitglied (Verband Hystorischer Villen Italiens)

SYSTEME UND PROGRAMME Fortgeschritten Graphisoft Archicad (3D), Autodesk Autocad 2D/3D , Adobe Acrobat Professional, Adobe IN Design, Adobe Photoshop, Mac and Windows Operating Systems, Microsoft Word, Excel, Powerpoint Erfahren Autodesk 3DSMax Renderings, Adobe Illustrator, Adobe Premiere für video editing TECHNISCHE KENNTNISSE

Architekturplanung, Möbeldesign, Inneneinrichtung, Graphik und Kommunikation, Baumodelle in verschiedenen Maßstäben, Fotografie, Freihandzeichnen

PERSÖNLICHE QUALITÄTEN Begeisterung und Einsatz für neue Projekte, schnelles Lernen, Gruppenarbeit mit allen Teilnehmern des Planungsprozesses, arbeiten zu flexiblen Uhrzeiten, Fähigkeit unter Stress zu arbieten und Deadlines einzuhalten.

3


BERUFLICHE PROJEKTE CH Architekten | Zürich | Schweiz

Wettbewerbe • Zentrumsentwicklung | Küsnacht | Zürich | 2012 | 3. Preis • Bahnhofzentrum | Wetzikon | Zürich | 2013 | 3. Preis • Betriebs.- und Polizeigebäude | Wil | Sankt Gallen | 2013 • Feuerwehrzentrum | Amriswil | Thurgau | 2013 | 2. Platz • Neubau Werkhof | Regensdorf | Zürich | 2014 | 1. Platz • Kaserne Auenfeld | Frauenfeld | Thurgau | 2014 | 2. Platz • Wohnüberbauung ‘in der Giige’ | Neunkirch | Schaffhausen | 2014 | 1. Platz • Wohnüberbauung | Nürensdorf | Zürich • Unser neues Schulhaus Allschwil • Verwaltungsgebäude | Pulverstrasse 11 | Ittingen | Thurgau • Überbauung ‘Im Eich’ BG Zentral | Gossau | Zürich • Gemeindehaus | Dorfplatz | Glattfelden | Zürich

Studienaufträge • Mehrfamilienhaus | Saumstrasse | Gossau | Sankt Gallen | 2012 | 1. Preis • Zentrumsüberbauung | Bahnhofstr. | Kloten | Zürich • Erweiterung Schulanlage | Steinmaur | Zürich | 1. Preis • Gewerbehaus | Schanzenstrasse | Pfäffikon | Zürich • Mehrfamilienhaus Gladbachstrasse 96 | Zurich

1 2 3 4 5 6

7

Vor- und Bauprojekte • Bürogebäude ‘Westgate’ | Kloten | Zürich | 2014 8 Vorprojekt | Studie Büromöblierung und Flexibilität | Detailstudie Fassade Material- und Farbkonzept • Mehrfamilienhaus | Saumstrasse | Gossau | Sankt Gallen | 2013 Wettbewerb | Vorprojekt | Bauprojekt | Werkplanung • Nachhaltige Instandsetzung Glatt | Wallisellen | Zürich Entwurf und Konzept im Team (Fassaden | Grundrisse | Konstruktionsdetails) • Mehrfamilienhaus | Herrengütlistrasse 18 | Wallisellen | Zürich Bauprojekt (Katasterplan | Dachaufsicht | Umgebung | Baugespann | Abgrabungsperimeterplan) Ausführungsplanung • Mehrfamilienhaus | Saumstrasse | Gossau | Sankt Gallen | 2013 - 2014 Nasszellen, Mitarbeit an div. Werk- und Detailplänen • Wohnüberbauung | Neufeldstrasse | Wetzikon | Zürich Beteiligung an der Werkplanung, Ausführungspläne Treppenhäuser • Aufstockung Umbau HGC | Wallisellen | Zürich Fassadenkonzept und Projektpläne

Mitarbeit im Rahmen der Farb- und Materialkonzeptplanung

• Überbauung | Schlossliweg | Schaffhausen • Mehrfamilienhaus | Rietwiesenstrasse | Wallisellen | Zürich • Neubau Züricher Kantonalbank | Uster | Zürich

4


AKADEMISCHE PROJEKTE

KTH ‘Royal Institute of Technology’ | Stockholm | Schweden

Sustainable Design Studio: • micro - macro studio: sustainability in different scales Flexible Living, Housing in Stavager (NO) Prof. Markus Aerni dipl. arch. eth, sar • Generality / Inividuality Re-use, rebuild and transform an existing industrial building from 1930th in Kvarnholmen (SE) Prof. Sarah Grahn SAR/MSA • micro - macro studio: sustainability in different scales Hotel in Stavanger | Norwegen Prof. Markus Aerni dipl. arch. eth, sar • Generality / Inividuality Auditorium in the European Cultural Capital 2014, Umeå (SE) Prof. Sarah Grahn SAR/MSA

Universität in Rom ‘La Saienza’ | Rom | Italien Master und Bachelor in Architektur • Dimplomarbeit ‘New Living Spaces in Norra Djurgårdsstaden’ | Stockholm White Architects | Prof Sara Grahn CUM LAUDE | 2011 • Laboratory 1 | Mehrfamilienhaus | Rom Prof. Arc. Dina Nencini • Laboratory 2 | Kindergarten | Rom Prof. Arc. Marco Rucci • Laboratory 3 | Theaterschule in Fiumicino | Rom Prof. Arc. Maurizio Moretti • Laboratory 4 | Museum der Nachhaltigen Energie | Composition Exercise | Rom Prof. Arc. Franco Purini

9

PRAKTIKUM Stabili + Architetti | Rom | Italien Architekturwettbewerb | Strandpromenade von San Leone | Agrigento

10

Erarbeiten des Konzepts | Analyse des Programms | Situationsplan und Grundrisse

ANDERE PROJEKTE

Galleria Nilufar | Milano | Italien

Moebelkollektion ‘Silent Servants’ | 2016 11 Entwicklung des Konzepts | Design | Detailplanung | Produkionsprozess | Video editing

5


1

Zentrumsentwicklung Küsnacht CH Architekten AG Wettbewerb (3. Platz) 2012 Politische Gemeinde Küsnacht | Zürich Areal Parkplatz Zürichstrasse, 8700 Küsnacht ZH 2’700 m² | 11’800 m³

Das urbane Grundmuster besteht aus drei kompakten, ähnlichen Kuben in einer orthogonalen Struktur. Projektwettbewerb Zentrumsentwicklung Küsnacht

fe)

Die zwei Einzelkörper definieren den Aussenraum gegen Norden und Süden. Gegen Westen schliesst ein langer, schmaler Baukörper den Platzraum. Die Textur, die Körnigkeit, die Massstäblichkeit und die Volumetrie werden von den Nachbarbauten übernommen. Die drei Gebäude bilden zusammen eine offene Komposition, die mehrdeutig lesbare Raumzonen ermöglichen. Damit wird die Integration in das gewachsene, ebenfalls mehrdeutig lesbare Weichbild unterstützt. Die längliche Platzform ermöglicht verschiedenartige Nutzungen, sogar zur gleichen Zeit. Die Besonnung ist durch die grosszügige Platzbreite und die tiefen Gebäude auch am späteren Nachmittag gewährleistet. Im eigentlichen Zentrum steht der neue, urbane Dorfplatz, definiert durch die drei neuen Gebäude, sowie durch die bestehende Häuserzeile an der Zürichstrasse. Alle Eingänge liegen wettergeschützt in gedeckten Vorzonen. Vom zentralen, grossen gedeckten Aussenraum werden alle öffentlichen Nutzungen erschlossen. Die urbane Silhouette, klar, ungegliedert, konsequent auf der Höhe von ca. 10 Meter unterstützt die prägnante Platzdefinition und soll eine ruhige, zurückhaltende Atmosphäre erzeugen. Der Dorfplatz als Drehpunkt wie auch als Begegnunsort ermöglicht vielfältige Aktivitäten mit unterschiedlichen mobilen Strukturen. Der Langsamverkehr über die Velorampe, die Fussgängertreppe und der Lift sind zwar zentralisiert, jedoch “konfliktfrei” benutzbar, auch durch die Verbreiterung der bestehenden Personenunterführung und durch die Trennung der Velo- und Fussgänger-Anfangspunkte.

se nstras Rose

se tras lrains Koh e strass Zürich

se as tr fs ho hn Ba

Situation

6

Erscheinungsbild I Kuben

ektursprache ist bewusst diskret, h-modern gehalten. Dies entspricht auch eher

Aussenräume I Erschliessung I Silhouette Die öffentlichsten Nutzungen liegen alle im gut zugänglichen Erdgeschoss, die halböffentlichen Nutzungen wie

Im eigentlichen Zentrum steht der neue, urbane Dorfplatz, definiert durch die drei neuen Gebäude, sowie durch die


C

D

C

D

ergeschoss

Wohnen 280 m2 Wohnen 345 m2

B

B

Familienzentrum

Ludothek

A

Foyer

Kultur- und Versammlungsraum 300 m2

Bühne

Empfang Bibliothek

Leseraum

A Zentrum Total 210 m2

Spielgruppe

Foyer

Blick Rosenstrasse

9.75

N

D

C

10

245

9.50

0m

ergeschoss

2m

4m

6m

8m

10m

20m Massstab: 1:200

Senkrechtmarkise Griesser mit Führungsseil, elektr. Verstellbar Deckenstirnmontage. Rostfreies Stahlseil Ø 3 mm, unten mit Spannwinkel. Markisentuch aus Acryl, Farben

Nutzungen 1. Obergeschoss

Nutzungen 2. Obergeschoss

Übersicht Nutzungen

Vorfabrizierte Betonelemente eingefärbt mit Jurakalkein Zusatzstoff

2.70

ngen Erdgeschoss

Stütze 20/20

BODENAUFBAU Holzparkett Akazie gedämpft Unterlagsboden mit Fussbodenheizung, Entkopplun Isolationschicht Trittschaldämmung Stahlbetondecke Sichtschalu

Ganzglasgeländer VSG Befestigung stirnseitig an Betonstütze mit 2 Flachstahlprofilen

40

6.70

Öffentlich (Detailhandel/ Gastronomie/ Kiosk/ Zugang Saal, Bibliothek, Familienzentrum)

Wohnen

Wohnen

Saal

Saal

Bibliothek / Familienzentrum

Bibliothek

Wohnen Saal

Umkehr-Senkrechtmarkise Griesse

Reserve

Bibliothek / Familienzentrum Reserve Öffentlich (Detailhandel/ Gastronomie/ Kiosk/

+9.70

Nutzungen I. Obergeschoss

+10.20

Nutzungen II. Obergeschoss 9.74

Nutzungen Erdgeschoss

2.40

Zugang Saal, Bibliothek, Familienzentrum)

+0.00

+3.90

-3.10 50

-3.60

Fassaden Nord

aden Süd

+10.20

3.40

+9.70

+0.50

+0.00

aden Ost 0.00

Fassadenansicht 20

Fassad

+10.20

20

80

+9.70

80

+0.00

0m

20

Fassaden West

aden West

2m

4m

6m

8m

10m

20m

Massstab: 1:200 0.2m 0.4m 0.6m 0.8m 1m

20

0m

Grundriss Fassade

80

+9.50

20

80

20

87

Massstab: 1:2

40

+10.00

+9.70

+10.20

+7.20

+6.70

+4.40

+3.90

+0.50 +0.50

+0.00

-3.30

Keller

UG I

-6.30

Parkplätze

UG II

-9.30

Parkplätze

UG III

Keller

0m

2m

4m

6m

8m

10m

Massstab: 1:2

Schnitt B

Längsschnitt B-B’

7


tetris

(2.Stufe)

ürichstrasse

ürichstrasse

418.80 = 0.50

418.30 = 0.00

418.80 = 0.50

D

C

418.80 = 0.50

Zürichstrasse

10 Parkplätze

418.30 = 0.00 Fashion-/Textilshop

Zugang Wohnen

Coiffeure

Tiefgarage

418.30 = 0.00 418 0 8.80 = 0.50 418.80

418.80 = 0.50

B D

Tiefga Tiefgarage a e

C

418.80 = 0.50

418.30 = 0.00 Fashion-/Textilshop

418 0 8.80 = 0.50 418.80

418.80 = 0.50

Container

B

Zugang Wohnen

Coiffeure

Tiefgarage

418.30 = 0.00

B

B

Container

Reisebüro Büro/Lager

Tiefga Tiefgarage a e

418.30 = 0.00 Zugang Saal Bibliothek

Bistro m2 200Gastronomie

Zugang Saal Bibliothek

Büro/Lager

Detailhandel / Kiosk Total 580 m2

Gastronomie

Zugang Wohnen

A

Comestibles

Familienzentrum

Kiosk / Bar 60 m2

Detailhandel / Kiosk Total 580 m2

Lager Büro/Lager

Gastronomie

Kiosk / Bar 60 m2

Lift SBB

Bistro 200 m2

A

A

A

N

Gastronomie

Veloabstellplätze

Comestibles Reisebüro Büro/Lager

Veloabstellplätze

Zugang Wohnen

Familienzentrum

C

D

N

Lager

Lift SBB

D

C

35 Parkplätze

sse tra ofs hnh Ba 35 Parkplätze Veloabstellplätze

sse tra ofs hnh Ba

Veloabstellplätze

Kohlrainstrasse

Erdgeschoss Kohlrainstrasse

choss mit Umgebung

choss mit Umgebung

chnitt

Zürichstrasse

10 Parkplätze

+10.00

+10.20

+9.70

+7.20

+4.40 +10.00

+10.20

+9.70

+0.50 +7.20

+4.40

-3.30

Keller

-3.30

Keller

-3.30

Keller Tunnel

-3.30

Keller

+0.50

Personenunterführung SBB

Längsschnitt A-A’

8

0m

2m

4m

6m

8m

10m

20m Massstab: 1:200

Personenunterführung SBB

Tunnel 0m

2m

4m

6m

8m

10m

20m Massstab: 1:200


9.75

10

245

9.50

2.70

Senkrechtmarkise Griesser mit Führungsseil, elektr. Verstellbar Deckenstirnmontage. Rostfreies Stahlseil Ø 3 mm, unten mit Spannwinkel. Markisentuch aus Acryl, Farben

Stütze 20/20

Vorfabrizierte Betonelemente eingefärbt mit Jurakalkein Zusatzstoff

BOD Holz Unte mit F Isola Tritt Stah

Ganzglasgeländer VSG Befestigung stirnseitig an Betonstütze mit 2 Flachstahlprofilen

Projektwettbewerb Zentrumsentwicklung Küsnacht

tetr

6.70

40

Projekt (2.Stufe)

D

C

Umkehr-Senkrechtmarkise Griesse Wohnen 280 m2

Wohnen 345 m2

B

9.74

2.40

B

Galerie Foyer

Bibliothek Total 450 m2

A

A

+3.90 Luftraum

C

D

C

D

50

Luftraum

2. Obergeschoss

Wohnen 280 m2

3.40

Wohnen 345 m2

B

B

Familienzentrum

Ludothek

A

Foyer

Kultur- und Versammlungsraum 300 m2

Bühne

Empfang Bibliothek

0.00

Leseraum

A Zentrum Total 210 m2

Foyer

20

Spielgruppe

80

N

D

C

0m

1. Obergeschoss

2m

4m

6m

8m

10m

Nutzungen 1. Obergeschoss

Nutzungen 2. Obergeschoss

Übersicht Nutzungen

20

Nutzungen Erdgeschoss

80

20

Massstab:

0.2m 0.4m 0.6m 0.8m

20

0m

80

20

Öffentlich (Detailhandel/ Gastronomie/ Kiosk/ Zugang Saal, Bibliothek, Familienzentrum)

Fassadendetail

80

20

87

40

Wohnen

Wohnen

Saal

Saal

Bibliothek / Familienzentrum

Bibliothek

Reserve

Wohnen

+10.00

9.70

Saal

+10.20

Bibliothek / Familienzentrum Reserve Öffentlich (Detailhandel/ Gastronomie/ Kiosk/

+7.20

Zugang Saal, Bibliothek, Familienzentrum

+4.40 +10.20

+9.70

+0.50 +0.50

Keller

-3.60

UG I

+0.00

Parkplätze

Parkplätze

Fassaden Süd

Fassade Süd

Keller

-3.10 UG II

0m

UG III

2m

4m

Fassaden Nord

Fassade Nord

9 +10.20

6m

8m


2

Bahnhofzentrum Wetzikon CH Architekten AG Eingeladener Wettbewerb (3. Platz) 2013 Gemeinde Wetzikon | Zürich 79’277 m² | 127’222 m³ Bahnhof und Busbahnhof | Einkaufszentrum | 356 Wohnungen

Zu den 16 Quartieren von Wetzikon kommt das 17. dazu: Das neue Bahnhofquartier. Mit seiner eigenen Identität, dem grosszügigen Bahnhofplatz, dem Mix aus wertvollen Altbauten und Starken Neubauten schliesst es die Bahnhofstrasse ab. Das Bahnhofquartier wird als Abschluss der Bahnhofstrasse mit einem weiteren, von weither sichtbaren Zeichen markiert. Solitär freistehende, 50m hohe Gebäude sind typische Zeichen von Zentren mit regionaler Bedeutung wie Wetzikon. Diese bescheidene schweizerische Tradition wird hier aufgenommen. Eine attraktiven Fussgängerzone am Bahnhof im Westgebiet läuft zur Bahnhofstrasse und erzeugt einen markanten Abschluss. Das Areal ist in 3 Baufelder unterteilt, die jeweils insgesamt eine unabhängigere Stellung und ene eigene Identität innerhalb der Gesamtlösung erhalten. Der Bahnhofplatz ist ganz vom Fahrverkehr befreit. Der Busbahnhof besteht aus 12 Buskanten und zeigt eine hohe Flexibilität betreffend Zu- und Wegfahrt in die Rapperswilerstrasse. Der Strassenraum wird entlang dem Bushof mit einer Insel mit Alleebäumen definiert und klar vom Busverkehr getrennt, was die Sicherheit für den Strassen- und Veloverkehr erhöht. Funktionen Wohnungen Büros Lagerfläche Geschäfte Gastronomie

10


Pestalozzistrasse

Spitalstr asse

se ldstras Leutho

532.05

48 53 4.

81 53 3.

53 3.

53 2.

53 1.

66 53 1.

33 53 1.

04

88 53 0.

08

53 1.

53 5.

53 0.

53 0.

76

91

53 0.

53 0.

52

78

96

53 2.

38

Rapperswilerstrasse

530.50

37

80

52 9.

60

532.05

Einfahrt Park & Rail

Ausfahrt Park & Rail

53 5.

08

120 Velos

Laden Veloplus

14

531.00

Clientis Bank

53 6.

Lift SBB

Bahnhofplatz

PU2 Dienstleistung

PU3

Verkauf

531.50

Verkauf

Verkauf 531.50

532.12 532.17

531.50

53 7.

40

Cafe, Verkauf

PU3

Verkauf

531.50

Ein/Ausfahrt Park + Rail Bahnhof SBB

neuer Standort Güterverlad SBB

Rampe

120 Velos

404.4 m2

532.06

532.05

532.12

53 9.

53 9.

24

532.17

24

53 2.

532.25

25

PU2 532.25

Perrondachverlängerung 35m

1319

Verkehr Bushof Das Herzstück des neuen Bahnhofes Wetzikon ist neben den Bahnperrons der neue Bushof mit zwölf vollwertigen Anlegekanten für Gelenkbusse. Je sechs Halteplätze sind nordöstlich und südwestlich der grosszügigen gestalteten Fussgängermittelinsel angelegt. Die sägezahnartige Anordnung der Haltekanten beidseits der Fussgängerinsel sowie der zentrale Auf-gang von der Personenunterführung "Ost", garantiert kürzeste und einfach begreifbare Wege für Umsteiger von der Bahn auf den Bus und umgekehrt. Das Zusammenspiel des Bushofes mit den Bahn-perrons und der neuen Personenunterführung bildet eine optimale Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs. Der neue Bushof soll in erster Linie aus Richtung Westen angefahren werden. Die Zufahrt erfolgt beim Knoten "Spitalstrasse". Die Wegfahrt in Richtung Westen erfolgt ebenfalls beim Knoten "Spitalstrasse". Damit das Zu- und Wegfahren aus und in Richtung Westen sicher und ohne Behinderung abläuft, ist dieser Knoten lichtsignalgesteuert. Die Wegfahrt in Richtung Osten erfolgt über den lichtsignalgesteuerten Knoten "Mitte und Ost". Optional wäre an diesem Knoten auch eine Zufahrt zum Bushof aus östlicher Richtung denkbar. Ein Linksabbiegen von der Rapperswilerstrasse könnte an diesem Knoten Beispielsweise nur für den öffentlichen Verkehr gestattet sein und mittels einem "Sesam-System" gesteuert werden. Im Bushof selbst kann jede Haltekante jederzeit und aus jeder Richtung her kommend angefahren werden. Auch die Wegfahrt von jeder einzelnen Haltekante ist jederzeit und in jede Richtung gewährleistet. Dank der Personenunterführung "Ost", welche Fussgänger kreuzungsfrei direkt ins Herz vom neuen Bushof führt, werden nur wenige Fussgänger die Zu- und Wegfahrtsachsen des Bushofes queren müssen.

Taxistand Die vorgegebenen zehn Taxiwarteplätze sind in der westlichen Ecke des Planungsperimeters vorgesehen. Wartende Taxi's stellen sich hier hintereinander auf und haben direkten Blickkontakt auf die Bahnperrons. Desgleichen gilt auch für Bahnpassagiere, welche zum Taxistand wollen, denn diese erkennen den Taxistand schon vom Bahnperron aus und benützen die Personenunterführung "West", welche direkt zum Taxistand führt. Die Zufahrt zum Taxistand erfolgt über die im Einbahnverkehr geführte Poststrasse. Die Wegfahrt erfolgt über den neu gestalteten Fussgängerplatz zwischen den Planungsgebiet "West" und der bestehenden Bank. In die Bahnhof-/Rapperswilerstrasse darf nur nach Rechts eingemündet werden.

Kiss and Ride Direkt vis à vis vom Taxistand sind 20 "Kiss and Ride"-Parkplätze angedacht. Dieser Standort zeichnet sich durch kürzeste Wege zu den Bahnperrons, mittels der Personenunterführung "West", und durch ebenfalls kurze Wege zum Bahnhofsgebäude aus. Im Weiteren besteht die Möglichkeit direkt in die Tiefgarage "West" einfahren zu können, wenn alle "Kiss and Ride"-Parkplätze belegt sind. Die Zu- und Wegfahrt zu den "Kiss and Ride"-Parkplätze ist gleich jener von und zu den Taxistandplätzen organisiert.

Parkierung Insgesamt stehen 338 Parkplätze für Bewohner, Angestellte, Besucher und CarSharing zur Verfügung. Ca. 2-3% der Parkplätze sind für Gehbehinderte vorgesehen. Zusätzlich sind 150 unterirdische P+R Plätze vorhanden. Das geplante Parkplatzangebot teilt sich in eine Parkierungsanlage "West" und "Mitte/Ost" auf. Für Fussgänger sind die beiden Parkierungsanlagen mit einander verbunden. Dank der optimalen Verknüpfung der Personenunterführungen "Mitte" und "Süd" mit den beiden Parkierungsanlagen können Passagiere der Bahn und der Busse auf kürzestem Weg zum Bushof oder zu den Bahnperrons gelangen. Die Zufahrt zur Parkierungsanlage "West" mit rund 200 PP erfolgt über die im Einbahnverkehr geführte Poststrasse. Die Wegfahrt erfolgt über den neu gestalteten Fussgängerplatz zwischen den Planungsgebiet "West" und der bestehenden Bank. In die Bahnhof-/Rapperswilerstrasse darf nur nach Rechts eingemündet werden. Zufahrt zur Parkierungsanlage "Mitte/Ost" mit 191 und 104 PP erfolgt direkt ab der Rapperswilerstrasse als Rechtsabbieger im freien Verkehrsablauf. Die Wegfahrt erfolgt in die Rapperswilerstrasse als Rechtseinmünder, ebenfalls im freien Verkehrsablauf. Die Parkplätze für Kunden und Besucher entsprechen mindestens den Vorgaben der Schweizer Norm 640 291a für einen Typ B und je für die Angestellten und Bewohnern mindestens einem Typ A. Die einzelnen Parkierungsanlagen sind übersichtlich und einfach begreifbar organisiert. Externe Frei-Besetzt-Anzeigen zeigen den Besuchern und Kunden an, welche Parkierungsanlage voll belegt ist und welche nicht.

Anlieferung Die Anlieferung der Verkaufsnutzungen auf dem Baufeld "West" erfolgt über die Poststrasse. Die geplante Anlieferungsbucht bietet für zwei Lastenzügen und/oder Sattelschlepper Platz. Allfällige Anlieferung für das Baufeld Mitte muss über den Bushof erfolgen. Hierfür muss Kurzzeitig ein Busanlegekante verwendet werden. Die Anlieferung Ost (SBB Holzverlad) bleibt in der ersten Etappe wie bis anhin. Sie kann sowohl mit Lastenzügen als auch mit Sattelschleppern erfolgen.

Fussgängerverbindung Der Bushof mit der attraktiven und sicheren Fussgängerinsel liegt zwischen der belebten Fussgängerzone im Gebiet West und einer breite Fussgängerpromenade entlang der Strasse im Gebiet Ost. Zusammen bilden sie eine sichere und attraktive Längsverbindung.

Velo 360 Fahrradabstellplätze sind wie folgt verteilt: 120 im EG der Überbauung West 120 bei der Zufahrtsrampe P+R West 120 im Grünstreifen Gebiet Mitte Unter Berücksichtigung der Vorbehalte der SBB wäre anstelle bzw ergänzend zur Anlage entlang der Strasse eine unterirdische Velostation mit den entsprechenden Massnahmen (Verbreiterung PU 2) aus verkehrstechnischer Sicht und zur Erhöhung der Sicherheit für die Velofahrer zu begrüssen.

Hinwil

Bahnhofstrasse

MIV P+R MItte

Option 1 Knoten "Spitalstrasse" Bahnhofstrasse

PU2

Hinwil

120 Velos PU3

120 Velos

PU1 Taxis

120 Velos

MIV Ost

MIV/ Taxi

Fussgänger

Velos

Option 2 Knoten "Mitte+Ost"

N

Spitalstrasse

Zürcherstrasse

Leutholdplatz

Poststrasse

Bah nh ofst rass e

11m

Rapperswilerstrasse

24.4m

18.5m

Bahnhofplatz

45.1m

38.4m

18.5m 24.8m

7.3m

39.6m

24.8m

30.8m

10.9m

20.9m

23.8m

2.00 1.50

5.60

Situation Situation M 1:1000

1.50 2.00

0.00 = 532.25m

0m

5m

10m

15m

20m

25m

50m

Massstab: 1:500

11


Typ C

2-6 OG

Loggia -3 dB

Zimmer 18 m2

WC 3m2

WC 3m2 39 m2

WC 3m2

Bank

42.4

Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

Zimmer 18 m2

39 m2 47 m2

WC 3m2

47 m2

42.4

Loggia -3 dB

Zimmer 18 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 18 m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2

46.5 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2

wc 4 m2

3.5 112 m2

3.5 112.5 m2

46.5 m2 Zimmer 18 m2

Zimmer 11.5 m2

wc 4.5 m2

wc 4.5 m2

Red. 2.5 m2

Red. 2.5 m2

WC 3m2

WC 3m2

WG 8.5 246 m2

WC 3m2

Zimmer 11.5 m2

WG 8.5 246 m2 Bad 4 m2

3.5 92 m2

Büro, SBB 530 m2 Zimmer 13 m2

Red. 3 m2

Zimmer 13 m2

Zimmer 18 m2

44.5 m2

Bad 6 m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 12 m2

Red. 3 m2

Zimmer 18 m2

2.5 66 m2

Zimmer 13 m2

WC 3m2

WC 3m2

WC 3m2

WC 3m2

Red. 3 m2

Bad Bad 4.5 m2

2.5 72 m2

Red. 2 m2

wc 3 m2

3.5 96 m2

wc 3 m2

Zimmer 18 m2

Red. 3 m2

16.51 m2

Zimmer 18 m2

44 m2 Zimmer 16 m2

3.5 97 m2

21.5

3.5 97 m2

Bad 5.5 m2

wc 4 m2

Zimmer 15 m2

ARCHITEKTEN

46 m2

Lager

Typ A2

3-4 OG

Bad 5.5 m2

Zimmer 15 m2

-1.5

Red. 3.5 m2

Red. 3.5 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

46 m2

Normalgeschosse Gebiet West M 1:200 Typ C

2-6 OG 2 - 6 OG

Loggia -3 dB

Zimmer 18 m2

Wohnung

WC 3m2

3m2 18 m2 WC Zimmer 39 m2

47 m2 39 m2

WC 3m2

WC 3m2

Zimmer 18 m2

Coop

Leutholdplatz

Lager

-2.9

Anlieferung

-2.8

Modegeschäft

-2.3

Coiffeure

-1.8

-1.5

Coop

WC 3m2 -1.3 Lager

Zimmer 18 m2

3m2 18 m2 WC Zimmer

WG 8.5 246 m2

WC 3m2

WG 8.5 246 m2

Parkieng West

Bad 4 m2

4%

Technik, Lager, Keller

m.GWS

Zimmer 18 m2

Zimmer m2 WC183m2

WC 3m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Bad 6.5 m2

Bad 6.5 m2

WC 3m2

44.5 m2

Zimmer 17 m2

WG 5.5 246 m2

0.0=532.2

3.5 WG 112 5.5 m2 246 m2

Bad 6 m2

WC 3m2

Parkieng West

WC 3m2

WC 3m2

WC 3m2

WC 3m2

Red. 3 m2

wc 4 m2

3.5 96 m2

Red. 2 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 18 m2

wc 3 m2

4.5 124.5 m2

Bad 6 m2

Bad 6 m2

2.5

72 m2 Bad Bad 4.5 m2 Zimmer 18 m2

wc 3 m2

WC 3m2

Red. 3 m2

Zimmer 13 m2

Zimmer 12 m2

3.5 103 m2

N

2.5 72 m2

Zimmer 16 m2 Zimmer 18 m2

Bad Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

wc 3 m2

Bad 5.5 m2

Red. 3 m2

Zimmer 17 m2

WC 3m2

WG 5.5 246 m2

WG 5.5 246 m2

WC 3m2

2.5 78 m2

WC 3m2

Zimmer 18 m2

WC 3m2

Zimmer 18 m2

Red. 4.5 m2

Red. 3 m2

Zimmer 18 m2

wc 4 m2

3.5 112 m2

Zimmer 17 m2

Zimmer 17 m2

3.5 112.5 m2

Zimmer 18 m2

WC 3m2

Zimmer 18 m2

39 m2

WC 3m2

Bad 6.5 m2 Zimmer 12 m2

wc 4 m2

Zimmer 18 m2 Zimmer 18 m2

44.5 m2

WC 3m2

Red. 4 m2

Zimmer 18 m2

-0.6 WC 3m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 18 m2

Red. 4 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2 Zimmer 18 m2

Bad 4 m2

WC 3m2 39 m2

Bad 6.5 m2

wc 4 m2

-0.6

Zimmer 18 m2

39 m2

WC 3m2

Zimmer 18 m2 Zimmer 18 m2

0.0=532.2

Loggia -3 dB

47 m2

47 m2

47 m2

Zimmer 12 m2

-1.3

Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

Zimmer m2 WC183m2

39 m2

WC 3m2

Zimmer 18 m2

Warenlift

gew. terrain

38 m2

39 m2

Typ A3

2 OG

41.5 m2

N

Zimmer 12 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 18 m2

41.5 m2

Zimmer 17 m2

WC 3m2

Bad 4 m2

44.5 m2

Zimmer 13 m2

Bad 5.5 m2

2.5 66 m2

Zimmer 17 m2

Bad 6 m2 Zimmer 18 m2

3.5 92 m2

Bad 5.5 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 18 m2 16.51 m2

44 m2

44 m2 Zimmer 18 m2

Zimmer 16 m2

Zimmer 18 m2

S t u d i e n a u f t r a g B a h n h o f z e n t r u m 2 OG Wetzikon

13 OG

38 m2

39 m2

Typ A4

2 OG

Schnitt A Gebiet West M 1:200

Zimmer 16 m2

38 m2

39 m2

Typ A3

5-12 OG

3 - 4 OG

5 - 12 OG 2m

4m

6m

8m

10m

20m

Massstab: 1:200

Normalgeschosse Gebiet West M 1:200

Loggia -3 dB Loggia -3 dB

WC 3m2 39 m2

39 m2

WC 3m2

47 m2

Zimmer 18 m2

47 m2

47 m2

47 m2

WC 3m2

Bad 6.5 m2 Zimmer 18 m2

Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

WC 3m2

Zimmer 18 m2

Bür o 15 0m 2

Bad 6.5 m2 Red. 4 m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2 wc 4 m2

wc 4 m2 0.0=532.2

WG 5.5 246 m2

-0.6 WC 3m2

Zimmer 18 m2

WG 5.5 3.5 246 m2 112 m2

Zimmer 17 m2

WC 3m2

West

13 OG

13 OG 0m

Obere Geschosse | Gebiet West

Typ A4

Typ A1

Typ A2

3-4 OG

WC 3m2

Zimmer 18 m2

3.5 112.5 m2

Zimmer 17 m2

Bür os

Zimmer 18 m2

Bad 6 m2

40 5m 2

3.5 103 m2

Zimmer 18 2.5m2

3.5 96 m2

Red. 3 m2

72 m2

Bad Bad 4.5 m2

Red. 2 m2

wc 3 m2

Loggia -3 dB

Bad Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Red. 3 m2

Zimmer 17 m2

2.5 78 m2

2.5 72 m2

46.5 m2

Red. 4.5 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 13 m2 Zimmer 12 m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2

Zimmer 16 m2

4.5 124.5 m2

Bad 6 m2

Bad 6 m2 Zimmer 18 m2

3.5 112 m2

Zimmer 17 m2

WC 3m2

Nebenräume

wc 4 m2

wc 4 m2

N

Red. 3 m2

wc 3 m2

Bad 5.5 m2

46.5 m2

Zimmer 11.5 m2 wc 3 m2

Red. 3 m2

wc 4.5 m2

Zimmer 12 m2

16.51 m2

Zimmer 16 m2

3.5 92 m2

Zimmer 13 m2

38 m2

39 m2

44 m2 Zimmer 16 m2 39 m2

13 OG

Red. 2.5 m2

3.5 92 m2

Zimmer 13 m2

44 m2

Zimmer 11.5 m2

wc 4.5 m2

Red. 2.5 m2

Büros

Red. 3 m2

38 m2

Typ A4

Bad 5.5 m2

Typ A1

5-12 OG

Typ A2

3-4 OG

Bad 5.5 m2

2.5 66 m2

Zimmer 13 m2

Red. 3 m2

2.5 66 m2

Zimmer 13 m2

Opt Ers iona chlie le ssun

g 41.5 m2

0m

Verkauf z.b Coop 2'365 m2

2m

4m

6m

8m

10m

41.5 m2

20m

3.5 97 m2

3.5 97 m2

Bad 5.5 m2

Massstab: 1:200

wc 4 m2

Bad 5.5 m2

Zimmer 15 m2

Loggia -3 dB

Zimmer 15 m2

WC 3m2 39 m2

Red. 3.5 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

Loggia -3 dB

46 m2 WC 3m2

Zimmer 18 m2

Red. 3.5 m2

Zimmer 18 m2

47 m2

46 m2

47 m2

39 m2

WC 3m2

WC 3m2

Bad 6.5 m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

2-6 OG

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2 Zimmer 18 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 18 m2 wc 4 m2

WC 3m2

Zimmer 18 m2

WG 5.5 246 m2

WG 5.5 246 m2

WC 3m2

WC 3m2

Zimmer 18 m2

4.5 124.5 m2

Bad 6 m2

WC 3m2

Kasse

wc 4 m2

Lager

3.5 112 m2

Zimmer 17 m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2 Zimmer 18 m2

2.5 72 m2

Bank

Zimmer 16 m2

Bad Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Red. 3 m2

Zimmer 17 m2

2.5 78 m2

Red. 4.5 m2

Zimmer 18 m2

Red. 3 m2

Zimmer 13 m2

wc 3 m2

Bad 5.5 m2

Kiosk/Blumen

WC/Garderobe Personal

Körbe

Büro, SBB 530 m2

44 m2 Zimmer 16 m2

38 m2

39 m2

Typ A4

Typ A1

13 OG

5-12 OG

0m

I. Obergeschoss | Gebiet West

4m

6m

8m

10m

20m

Normalgeschosse Gebiet West M 1:200

52 8.1 9

1.Obergeschoss Gebiet West M 1:200 528.00

Studi

3

strasse Leuthold

52 7.9 8

um Wetzikon

2m

Massstab: 1:200

528.20

42.4

52 8.4 1

Spitalstrass e

Leutholdplatz Wasserspiel 528.50

52 7.9 3

Birken

Ba hn ho fstr ass e

der Stahlbän 529.00

Bar /Res taur an

t

Ein ga ng

52 8.9 5

Kiosk

529.50

La ge r

529.50

52 9.75

sse

Lager

Wagen/ Velos

Wohnung

Des ignl ad en

Zimmer 18 m2

Warenlift

Leutholdplatz

gew. terrain m.GWS

530.00 Anlieferung

-2.9

4%

Lager

-2.8

531.10

Sch uh ge schä ft Schuhgeschäft

530.00

530.00 Anlieferung

-2.3

Coop

53 0.00 530.00

Modegeschäft

Coiffeure

-1.8

Vel olad en Lager

-1.5

0.0=532.2 -0.6 Zimmer 18 m2

53 0.25

WC

120 Velos

WC 3m2

WC 3m2

53 0.7 6

53 0.5 2 530.50

530.50

Bis tro

530.50

/Bar

Gefälle 4%

13 OG Grün

530.75

Coiffeure

530.75

WG 5.5 246 m2

Zimmer 18 m2

Wasserspiel

Schnitt A Gebiet West M 1:200

WG 5.5 246 m2

Grün

Schotter 530.50

Sportgeschäft

52 9.8 8

Modegeschäft

530.50

Lager

WC 3m2

WC 3m2

esch äft

PU 1

WC 3m2

Parkieng West

Mod eg esch äft

Spo rtg

39 m2

52 9.50

-1.3

4%

Technik, Lager, Keller

WC 3m2 39 m2

Zimmer 18 m2

53 0.9 1

Eingang Wohnungen

WC 3m2

WC 3m2

52 9.6 0

Kiosk

ARCHITEKTEN Poststra

52 8.4 0

Bar

529.50

La ge r

21.5

52 8.8 6

52 9.00

Gefälle 4%

Bür os

52 8.75

Lager

Birken

Lager

Clientis Bank

531.25

Lager

Coop Eingang

Reisebüro

531.00

Bahnhofplatz

Wagen/ Velos Büro SBB

Lollipop

PU 2 Gefälle 4%

Kiosk

531.25

Eingang Wohnungen

531.50 3 K+R

531.00

Lager 531.00

Reinigung

53 0.6 4

Papeterie

531.00

531.50

531.50

6 K+R

Ein/Ausfahrt Park + Rail

53 1.6 8

Bahnhof SBB

3 K+R

Grün

120 Velos 7 Taxi

3 Taxi

PU 1

best. PU 2 532.25

532.25

532.25

Perron Gleis 1

Ergeschoss | Gebiet West

12

Situation G 42.4

N


47 m2

47 m2

Bad 6.5 m2

Red. 4 m2 Red. 4 m2

47 m2

Red. 3 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2

Red. 3 m2

wc 4 m2

wc 4 m2

wc 4 m2

Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

4.5 124.5 m2

Zimmer 16 m2

Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

2.5 70 m2

Bad 5 m2

Gastezimmer 25 m2

4.5 124.5 m2

Zimmer 16 m2

Zimmer 16 m2

4.5 124.5 m2

Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 16 m2

4.5 124.5 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2

wc 4 m2

wc 4 m2

Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

Zimmer 13 m2

4.5 124.5 m2

Zimmer 16 m2

Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

Gastezimmer 30 m2

Waschsalon 25 m2

Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

2.5 70 m2

Zimmer 13 m2

47 m2

Red. 4 m2 Red. 4 m2

Bad 6.5 m2 Zimmer 12 m2

38 m2

Bad 5 m2

4.5 124.5 m2

47 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2 38 m2

Zimmer 16 m2

47 m2

Red. 4 m2 Red. 4 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2

Waschsalon 30 m2

Gastezimmer 25 m2

Waschsalon 25 m2

Gastezimmer 25 m2

Waschsalon 25 m2

N

S t u7 OG d i e n a u f t r a g B a h n h o f z e n12 tOGr u m W e t z i k o n Typ A5

7 OG

Typ A5

Typ B2

12 OG

Typ A5

7 OG

9 OG

7 OG

9 OG

Studienauftrag Bahnhofzentrum Wetzikon

+42.4

Dachgeschoss | Gebiet Mitte Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

47 m2

47 m2

Bad 6.5 m2

Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

Loggia -3 dB Red. 3 m2

Loggia -3 dB

wc 4 m2

3.5 112 m2

Bad 6.5 m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Bad 6.5 m2

2.5 72 m2

2.5 78 m2

Zimmer 12 m2

4.5 124.5 m2 Bad Bad 5 m2

Bad 6 m2 wc 4 m2

Zimmer 18 m2

3.5 103 m2

2.5 70 m2

Zimmer 13 m2

3.5 112 m2

Zimmer 13 m2

Red. 3 m2

4.5

wc 3 m2

Bad 5.5 m2

Bad 6 m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2

2.5 72 m2

Zimmer 16 m2

124.5 Red. 3 m2m2

Zimmer 17 m2

Bad Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

1.5 5 m2m2 Bad51

1.5 Bad 5m2 m2 51

2.5 3.5 70 m2 90 m2 Red. 5 m2

45 m2

Red. 5 m2

2.5 70 m2

3.5 90 m2

3.5 112 Bad 6.5m2 m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Bad 6.5 m2

45 m2 Zimmer 14 m2

Typ A1

1.5 51 m2 3.5 90 m2 Red. 5 m2

45 m2

Red. 5 m2

3.5 112 Red. 3m2 m2

Zimmer 12 m2

3.5 103 m2

Bad Bad 4.5 m2

2.5 72 m2

3.5 96 m2

Zimmer 18 m2

wc 3 m2

Zimmer 14 m2

Typ A1

Bad Bad 4.5 m2

2.5 72 m2

Zimmer 12 m2

3.5 103 m2

Bad 6.5 m2

2.5 78 m2

Zimmer 13 m2

Zimmer 18 m2

Bad 5.5 m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2

2.5 72 m2

Zimmer 16 m2

124.5 3 m2m2 Red.

Zimmer 17 m2

Bad Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

44 m2 Red. 3 m2

Zimmer 16 m2 Red. wc 3 m2 2 m2

39 m2 wc 3 m2

Zimmer 16 m2

38 m2 Red. 3 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 13 m2

Red. 3 m2

39 m2 wc 3 m2

Bad 5.5 m2

38 m2 Red. 3 m2

Zimmer 17 m2

+8.1

Typ A2

Typ A1 -0.6

+7.0

Typ B1 44 m2

2-6 OG

Zimmer 16 m2

38 m2

2-8 OG

39 m2

Zimmer 14 m2

Zimmer 16 m2

38 m2

39 m2

Typ A2

45 m2

Typ A1 -0.6

N

0.0=532.25 m.ü.M.

Typ B1

2-11-OG 2 11 OG

+21. Zimmer 12 m2

2.5 78 m2

16.51 m2

Zimmer 13 m2

Zimmer 16 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2

Red. 4.5 m2

44 m2

Bad 6.5 m2

45 m2

4.5 124.5 m2

4.5

wc 3 m2

Bad 6 m2

3.5 96 m2

16.51 m2

Zimmer 14 m2

0.0=532.25 m.ü.M.

2 - 6 OG

3.5 m2 112 Red. 3 m2

Zimmer 17 m2

Zimmer 17 m2

3.5 112.5 m2 Red. 3 m2

Bad 6 m2

Zimmer 13 m2

Zimmer 12 m2 45 m2

2-11 OG

Normalgeschosse Gebiet Mitte M 1:200 2-6 OG

Red. 4 m2

2.5 72 m2

Bad Bad 5 m2 wc 4 m2

Zimmer 18 m2

44 m2 38 m2

Red. 4 m2

Zimmer 12 m2 Bad 6 m2

wc 4 m2

Red. 4.5 m2

Red. 2 m2

wc 3 m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2

3.5 90 m2

Zimmer 13 m2 Zimmer 16 m2

Loggia -3 dB

wc 4 m2 47 m2

3.5 m2 112 Bad 6.5 m2

Zimmer 17 m2

Zimmer 17 m2

3.5 112.5 m2

Bad 6 m2 wc 4 m2

Zimmer 17 m2 Zimmer 13 m2

44 m2 39 m2

Bad 6.5 m2

wc 4 m2

45 m2 Bad 6.5 m2

2-6 OG

Red. 4 m2

47 m2

Zimmer 12 m2 Bad 6 m2

Zimmer 18 m2

Bad m2 6 m2 Bad 6.5

1.5 51 m2 Bahnhofplatz

Zimmer 17 m2

Red. 4 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2 47 m2

Bad 6 m2

38 m2

47 m2

Bad 6.5 m2 Zimmer 12 m2

45 m2

Bad 6.5 m2Bad 6 m2

Red. 3 m2

Zimmer 17 m2 Zimmer 13 m2

38 m2 Bad 6 m2

Zimmer 13 m2

Bad 5.5 m2

2.5 70 m2

Red. 3 m2

Bad 6 m2

Zimmer 13 m2

Loggia -3 dB

47 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2

2.5 78 m2

Zimmer 16 m2 39 m2 wc 3 m2

Red. 3 m2

38 m2

Red. 4.5 m2

Red. 3 m2

Red. 4 m2

47 m2

Zimmer 12 m2

44 m2 Zimmer 13 m2

Loggia -3 dB

Bad 5 m2

Bad 5 m2

Zimmer 16 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2

Red. 4.5 m2 Zimmer 17 m2

Red. 4 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2 Loggia -3 dB

47 m2

Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

47 m2

Bad 6.5 m2

Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

38 m2

wc 4 m2

24.8 47 m2 Zimmer 17 m2

47 m2

Red. 3 m2

38 m2

Loggia -3 dB

2-6 OG 2 - 6 OG

Q

2-8 OG 2 - 8 OG

Q

N

Normalgeschoss | Gebiet Mitte Normalgeschosse Gebiet Mitte M 1:200

Keller

Keller

Technik

Keller

Technik

Keller

Keller

Technik

Keller

Luftraum

Küche

Technik

Luftraum Technik

Technik

Büro 150 m2

Restaurant 170 m2 Küche

Technik

Büro 150 m2

Büro 135 m2

Luftraum

Keller

Büro 150 m2

Restaurant 170 m2

Technik

Büro 135 m2 Luftraum

Büro 150 m2

Büro 135 m2

Büro 135 m2

Keller Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

Büro 65 m2

-0.6

Zwischengeschoss | Gebiet Mitte Zwischengeschoss Gebiet Mitte M 1:200

-0.6

Zwischengeschoss Gebiet Mitte M 1:200

Pestalozzistrasse

ARCHITEKTEN ARCHITEKTEN

30.6

24.8

30.6

24.8

Fassade Strassenseite Gebiet Mitte M 1:200

Schema Tragkonstruktion Mitte

Fassade Strassenseite Gebiet Mitte M 1:200

Schema Tragkonstruktion Mitte

53 1.6 6

53 1.3 3

53 1.0 4

53 0.8 8

53 0.7 8

53 1.9 6

Rapperswilerstrasse

Birken 530.75 531.75 Einfahrt Park & Rile, Mieter Mitte

Ausfahrt Park & Rile, Mieter Mitte Birken

120 Velos

WIFI Point

Bretzelkönig

531.50

Kiosk

Spettakolino

531.50

531.50

PU 3 Eingang Wohnungen

Eingang Wohnungen

PU 3 Eingang Wohnungen

Eingang Wohnungen

Schotter

best. PU 2 532.25

532.25

Ergeschoss | Gebiet Mitte

Gebiet Mitte M 1:200

39.3

0.0

Q

Q

enauftrag Bahnhofzentrum Wetzikon

Lift SBB

0.0

13


2-8 OG

Bür o 15 0m 2

Technik

Querschnitt Turm 1 Gebiet Mitte M 1:200

N

Loggia -3 dB

Nebenräume

6

Loggia -3 dB

46.5 m2

Bür os

40 5m 2

46.5 m2

39.6 Zimmer 11.5 m2

Büros

wc 4.5 m2

Zimmer 11.5 m2

wc 4.5 m2

Red. 2.5 m2

Terrasse

Red. 2.5 m2

3.5 92 m2

Zimmer 13 m2

3.5 92 m2

Zimmer 13 m2

Wohnung Red. 3 m2

Bad 5.5 m2

Bad 5.5 m2

2.5 66 m2

Zimmer 13 m2

Red. 3 m2

2.5 66 m2

Zimmer 13 m2

Opt Ers iona chlie le ssun

Keller

g 41.5 m2

41.5 m2

3.5 97 m2

+24.8

Verkauf z.b Coop 2'365 m2

3.5 97 m2

Bad 5.5 m2

Terrasse

Technik

Gästenzimmer

wc 4 m2

Bad 5.5 m2

Zimmer 15 m2

Wohnung

Luftraum

Zimmer 15 m2

46 m2

Red. 3.5 m2

Red. 3.5 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

46 m2

Typ C

2-6 OG

Büro 135 m2

S 6t u d i e n a u f t r a g B a h n h o f z e n t r u m

Büro 135 m2 Lager Bank Wohnung

Wohnung

Wohnung Kasse

Büro

Keller Wohnen

Keller Wohnen Büro 65 m2

Büro 65 m2

0.0=+532.25

-0.6

Kiosk/Blumen

-0.8

Körbe

Loggia -3 dB

Technik

Büro 65 m2

0.0=+532.25

-0.6

Loggia -3 dB

-0.7

WC/Garderobe Personal Loggia -3 dB

-1.5

Loggia -3 dB

-1.2

Büro, SBB 530 m2 +24.8

Park + Rail

Technik 47 m2

47 m2

47 m2

Querschnitt Turm 1 Gebiet Mitte M 1:200

Querschnitt | Gebiet Mitte Bad 6.5 m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2

Zimmer 17 m2

3.5 112 m2

Zimmer 12 m2

Red. 3 m2

Bad Bad 4.5 m2

2.5 72 m2

3.5 112 m2

Zimmer 17 m2

Zimmer 18 m2

wc 3 m2

Red. 3 m2

Gästenzimmer

Wohnung

wc 4 m2

Zimmer 16 m2

4.5 124.5 m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2

2.5 72 m2

Bad Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Red. 3 m2

Zimmer 17 m2

2.5 78 m2

39.3

Red. 4.5 m2

39.6 Red. 2 m2

wc 3 m2

Querschnitt Turm 2 Gebiet Mitte M 1:200

Bad 6.5 m2

Bad 6 m2

3.5 96 m2

Terrasse

Zimmer 12 m2

Bad 6 m2

3.5 103 m2

Red. 4 m2

wc 4 m2

Zimmer 17 m2

3.5 112.5 m2

Bad 6 m2

Red. 4 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2

Zimmer 18 m2

Rampe

47 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 13 m2

Red. 3 m2

wc 3 m2

Bad 5.5 m2

Wohnung

Terrasse

1.Obergeschoss Gebiet West M 1:200

Wohnung

Normalgeschosse Gebiet West M 1:200

16.51 m2

Büro

Wohnung 44 m2

Keller Wohnen

44 m2 Zimmer 16 m2

Zimmer 16 m2

38 m2

39 m2

38 m2

39 m2

30.6 Typ A2

Typ A1 42.4

0.0=+532.25

-0.6

-0.8 -1.5

2-6 OG

2-8 OG

24.8

Technik

Querschnitt Turm 1 Gebiet Mitte M 1:200

N

528.00

52 8.1 9

528.20

Leutholdplatz

0.0=+532.25

Bushof

Keller

Wasserspiel

-0.7

Spitalstrass e

-0.6

Wohnung Technik

52 8.4 1

Keller

39.6

Terrasse

21.5

Wohnung

Keller Wohnen

Studi

3

strasse Leuthold

52 7.9 8

um Wetzikon

-1.2

Rampe

Technik

52 7.9 3

Wohnung

Querschnitt Turm 2 Gebiet Mitte M 1:200

0m

6m

8m

10m

20m Zimmer 18 m2

Warenlift

Coop

der Stahlbän 529.00

Ein ga ng

t Anlieferung

Büro 135 m2

-2.8

Modegeschäft

-2.3

Coiffeure

-1.8

Lager

-1.5

-1.3

Gefälle 4%

Bür os

52 8.75

52 9.00

Lager

Bar /Res taur an

Büro 135 m2 -2.9

39.3 gew. terrain

WC 3m2

WC 3m2 39 m2

Ba hn ho fstr ass e

WC 3m2

Zimmer 18 m2

0.0=532.2 -0.6 Zimmer 18 m2

WC 3m2

WG 5.5 246 m2

WG 5.5 246 m2

WC 3m2

47 m2 WC 3m2

Zimmer 18 m2

Büro 65 m2

529.50

Büro 65 m2

52 8.9 5

529.50

Büro 65 m2

e

4.5 124.5 m2

Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

-0.6

Typ A4 -0.7

13 OG

-1.2

Park + Rail

Rampe

52 9.6 0 Eingang Wohnungen

Sch uh ge schä ft

530.00 Anlieferung

Schuhgeschäft

530.00

531.10

Querschnitt Turm 2 Gebiet Mitte M 1:200 52 9.50

53 0.00 530.00

7 OG

Vel olad en

530.00

Dachgeschosse Gebiet Mitte M 1:200 53 0.25 Mod eg esch äft

4%

Spo rtg

Grün

esch äft

53 0.7 6

53 0.5 2

39.3

Schotter Sportgeschäft

52 9.8 8

PU 1

Modegeschäft

530.50

530.50

Lager

530.50 530.50

Bis tro

53 0.9 1

Poststrass

Technik

0.0=+532.25

Des ignl ad en

Kiosk

Schnitt A Gebiet West M 1:200

Keller Wohnen

wc 4 m2

Zimmer 16 m2

Gastezimmer 25 m2

52 9.75

Wagen/ Velos

Bad 6.5 m2

Büro 65 m2

Lager

530.50

/Bar

Gefälle 4%

30.6

Bushof

WC

120 Velos

4m

6m

8m

10m

Lager

24.8 Clientis Bank

Coop Eingang

Büro SBB

531.25

Eingang Wohnungen

3 K+R

24.8

Bahnhofplatz

Wagen/ Velos Lollipop

531.50

Birken

531.00

531.00

Lager

Reisebüro

531.00

Lager

Reinigung

53 0.6 4

Massstab: 1:200

531.25

Lager

20m

531.00

Papeterie

2m

530.75

Coiffeure

0m

531.50

6 K+R

Ein/Ausfahrt Park + Rail

53 1.6 8

Bushof

120 Velos 7 Taxi

3 Taxi

3 K+R

Grün

Wasserspiel

530.75

ARCHITEKTEN

24.8

Red. 4 m2 Red. 4 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 18 m2

La ge r

Büro 65 m2

La ge r

529.50

52 8.4 0

Längsschnitt | Gebiet West

Büro 65 m2

Kiosk

4

Zimmer 18 m2 Bad 6.5 m2

WC 3m2

Parkieng West

Wohnung Bar

Zimmer 18 m2

39 m2

Zimmer 18 m2

4%

Technik, Lager, Keller

m.GWS

4m

Massstab: 1:200 WC 3m2

Luftraum

Leutholdplatz

2m

Technik

Birken

52 8.8 6

ARCHITEKTEN

528.50 Park + Rail

M 1:200

PU 2 Gefälle 4%

Kiosk

531.50

6.9

Bahnhof SBB

Grün

0.0=53

-0.8

PU 1

Fassade Strassenseite Gebiet Mitte M 1:200

Ansicht Nord | Gebiet Mitte

0m

532.25

2m

4m

532.25 Massstab: 1:200

6m

8m

10m

20m

best. PU 2

532.25 Perron Gleis 1 Fassade Strassenseite Gebiet West M 1:200

Situation G 42.4

ARCHITEKTEN

N

+21.5

Bahnhofplatz +8.1 +7.0

Taxis PU1

±0.0= 532.25 m.ü.M.

±0.0= 532.25 m.ü.M.

Velos

PU2

-1.2

Ansicht Süd | Gebiet West

14

0m

2m

4m

Massstab: 1:200

6m

8m

10m

±0

20m

Fassade


Loggia -3 dB

Loggia -3 dB

47 m2

47 m2

Wetzikon

7

Bad 6.5 m2

Red. 4 m2

Red. 4 m2

Bad 6.5 m2 Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

wc 4 m2

wc 4 m2

3.5 112 m2

Zimmer 17 m2

Zimmer 16 m2

4.5 124.5 m2

Bad 6 m2

3.5 103 m2

Zimmer 18 m2

2.5 72 m2

Bad Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Red. 3 m2

Zimmer 17 m2

2.5 78 m2

Red. 4.5 m2

enauftrag Bahnhofzentrum Wetzikon Zimmer 13 m2

Bad 5.5 m2

wc 3 m2

Pestalozzistrasse

Red. 3 m2

44 m2

47 m2

47 m2

Red. 3 m2

Red. 3 m2

Bad 6.5 m2

Red. 4 m2 Red. 4 m2

wc 4 m2

Bad 5 m2

4.5 124.5 m2

Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

2.5 70 m2

Zimmer 16 m2

4.5 124.5 m2

Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

Zimmer 13 m2

Detail | Wohnungstyp

Bad 5 m2

4.5 124.5 m2

Zimmer 16 m2

Zimmer 16 m2

4.5 124.5 m2

Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

Red. 4 m2 Red. 4 m2

Bad 6.5 m2 Zimmer 12 m2

wc 4 m2

wc 4 m2

wc 4 m2

4.5 124.5 m2

Zimmer 16 m2

Bad 5 m2

Zimmer 12 m2

Typ A1

Bad 5 m2

Gastezimmer 30 m2

Waschsalon 25 m2

47 m2

Bad 6.5 m2 Zimmer 12 m2

Bad 5 m2

2.5 70 m2

Zimmer 13 m2

47 m2

Zimmer 12 m2

38 m2

wc 4 m2

Zimmer 16 m2

38 m2

Bad 6.5 m2

Zimmer 12 m2 38 m2

Zimmer 16 m2

47 m2

39 m2

Zimmer 12 m2

Waschsalon 30 m2

Gastezimmer 25 m2

Waschsalon 25 m2

Gastezimmer 25 m2

Waschsalon 25 m2

N Typ A5

Typ A5

12 OG

Typ A5

7 OG

Typ B2

9 OG

Rapperswilerstrasse 53 1.9 6 53 1.6 6

53 1.3 3

53 1.0 4

53 0.8 8

53 0.7 8

+42.4

Birken 530.75 531.75 Einfahrt Park & Rile, Mieter Mitte

Ausfahrt Park & Rile, Mieter Mitte Birken

120 Velos

+21.5 Lift SBB

WIFI Point

Bretzelkönig

531.50

Kiosk

Spettakolino

531.50

531.50

PU 3 Eingang Wohnungen

PU 3

Eingang Wohnungen

Bahnhofplatz

Eingang Wohnungen

Eingang Wohnungen

+8.1 +7.0

32.25 m.ü.M.

0.0=532.25 m.ü.M.

±0.0

Schotter

-2.8 -3.8

best. PU 2

Ansicht Nord | Gebiet West

532.25

532.25

Gebiet Mitte M 1:200

39.3

30.6

24.8

24.8

7.4

Bushof

Eingänge Wohnungen

0.0= 532.25 m.ü.M.

7.4

Eingänge Wohnungen ±0.0= 532.25 m.ü.M.

-0.8

PU3

Ansicht Süd | Gebiet Mitte

Gleisseite Gebiet Mitte M 1:200

15


3

Feuerwehrzentrum Amriswil CH Architekten AG Wettbewerb (2. Platz) 2013 Gemeinde Amriswil | Thurgau Kreuzlingerstrasse 28, 8580 Amriswil 3’100 m² | 16’800 m³

Der Standort für den Neubau des Feuerwehrzentrums Amriswil befindet sich an der Kreuzlingerstrasse am Übergang zur landwirtschaftlich genutzten Umgebung. Um auf beiden Seiten eine separate Vorzone zu schaffen, platziert sich das rechteckige Volumen senkrecht zur Strasse. Dadurch ergeben sich einerseits optimale Abläufe im Alarmfall, andererseits entspricht das auch der städtebaulichen Umgebungsstruktur, in der grossflächige Volumen stets senkrecht zur Kreuzlingerstrasse stehen. Durch die Konzentration des Übungsbereichs auf der Nordwestseite, wird das Wohnquartier von Arbeitslärm verschont.

Die Feuerwehr wird aufgrund der Platzverhältnisse auf dem Areal als eingeschossiges Gebäude konzipiert. Somit sind alle Funktionen, mit Ausnahme einer Terrasse für Pausen und Anlässe, auf einem Geschoss angeordnet. Kurze, direkte Wege, Übersicht und optimale Abläufe sind der positive Synergieeffekt. Das Dach bildet als Faltwerk die Höhenentwicklung der Räume ab und gibt der neuen Feuerwehr eine unverwechselbare Identität als wichtiger Teil der öffentlichen Infrastruktur. Gleichzeitig erinnern die Formen und Materialien an traditionelle Ökonomiebauten in der ländlichen Umgebung. Dies führt zu einer unprätentiösen Einbindung in den gebauten Kontext von Amriswil. Einsatz

Situation

16

Übung

Retablierung


Erdgeschoss

17


Detail

18


I. Obergeschoss

Längsschnitt B

Ansicht Ost

Querschnitt D

Ansicht Süd

19


NEUBAUWERKHOF WERKHOFREGENSDORF REGENSDORF NEUBAU

4

Neubau Werkhof Regensdorf

Situation Situation

Das flache Gelände Furtbach liegt Rande Industriezone, Schnitt Das flache Gelände amam Furtbach liegt amam Rande derder Industriezone, anan derder Schnittste Erholungszone. Der Abschluss dieser Zone Landschaft und Orientierung Erholungszone. Der Abschluss dieser Zone zurzur Landschaft und diedie Orientierung aufaud sind sparsamen Bezüge, städtebaulich formulieren sind. sind diedie sparsamen Bezüge, diedie städtebaulich zuzu formulieren sind.

CH Architekten AG Wettbewerb (1. Platz) D aGemeinde c h a uRegensdorf f2014 s i c h| tZürich ohn Allmendstrasse, 8105 Regensdorf ZH 1’600 m² | 10’800 m³

Situation -

Öffentlichkeit Öffentlichkeit

Auch dem vorliegenden nüchternen Zweck handelt sich beim Werkhof S Auch mitmit dem vorliegenden nüchternen Zweck handelt eses sich beim Werkhof mitmit Sam öffentliches Gebäude einer grösseren Gemeinde, das vermutlich mehr Besucher h öffentliches Gebäude einer grösseren Gemeinde, das vermutlich mehr Besucher hab Einwohnerkontrolle. finden daher eine klare, einfache, nüchtern-funktionale ung Einwohnerkontrolle. WirWir finden daher eine klare, einfache, nüchtern-funktionale und Beschränktheit edle Formund Materialgebung angebracht. Der enge Kostenrahm Beschränktheit edle Formund Materialgebung angebracht. Der enge Kostenrahmen sparsame, zweckdienlich-effiziente Konstruktionsweise unausweichlich. sparsame, zweckdienlich-effiziente Konstruktionsweise unausweichlich.

e texturen

NEUBAU WERKHOF REGENSDORF Situation Das flache Grundstücksgelände liegt am Furtbach, am Rande der Industriezone und bildet deren Abschluss zur Landschaftsund Erholungszone. Das flache Gelände am Furtbach liegt am Rande der Industriezone, an der Schnittstelle zur Erholungszone. Der Abschluss dieser Zone zur Landschaft und die Orientierung auf den einzigen Zugang sind die sparsamen Bezüge, die städtebaulich zu formulieren sind.

Die vier Gebäudeflügel umschliessen den zentralen Innenhof und nehmen jeweils eine der Funktionseinheiten (Halle, Personaltrakt, Lager und Entsorgung) auf. Der Hof ist für zahlreiche Betriebsabläufe der Drehund Angelpunkt im Werkhof. Erschliessung Öffentlichkeit Die Gebäudeform und Materialität ist klar und funktional ablesbar. Die torartige Zugangssituation wird durch eine überdachte Der umschlossene Hof ist der Dreh- und Angelpunkt für die zahreichen Betriebsablä Externe Nutzer und Besucher bleiben konsequent ausserhalb und werden durch die vom Betriebsverkehr geschützt. Vorzone gebildet, welche den Hof abschliesst und öffnet zugleich. Auch mit dem vorliegenden nüchternen Zweck handelt es sich beim Werkhof mit Sammelstelle um ein Schwarzplan 1:5000

Die Sammelstelle dagegen ist vollständig autonom organisiert. Kunden der Entsorg öffentliches Gebäude einer grösseren Gemeinde, das vermutlich mehr Besucher haben dürfte als die sich ausschliesslich um den Werkhof herum und vermischen sich nicht mit anderen Einwohnerkontrolle. Wir finden daher eine klare, einfache, nüchtern-funktionale und gerade in ihrer Der Hof ist sehr effizient mit 1 Tor abschliessbar. Beide Funktionen sind autark und Die Metallverkleidung des Gebäudes, aus Aluminium-Trapezblech, ist partiell gelocht und lässt gezielten voneinander betrieben werden.Lichteinfall zu, ohne Beschränktheit edle Form- und Materialgebung angebracht. Der enge Kostenrahmen macht eine sparsame, zweckdienlich-effiziente Konstruktionsweise Die Umfahrung um das Gebäude ist mit Sattelschleppern befahrbar.das die grossflächige Wirkung zu verlieren. Dieunausweichlich. zahlreichen Öffnungen können so untergeordnet gestaltet werden, dass

Gebäude ruhig und klar in Erscheinung tritt. Die Gebäudeteile bilden mit den unterschiedlichen Höhen und Einschnitten ein ausgewogenes Gesamtgebäudevolumen

Erschliessu

PP Besucher

PP Mitarbeiter

Schwarzplan1:5000 1:5000 Schwarzplan

Erschliessung Erschliessung

Der umschlossene Hof Drehund Angelpunkt zahreichen Betriebsab Der umschlossene Hof istist derder Drehund Angelpunkt fürfür diedie zahreichen Betriebsabläu Externe Nutzer und Besucher bleiben konsequent ausserhalb und werden durch di Externe Nutzer und Besucher bleiben konsequent ausserhalb und werden durch dies Hofansicht vom Betriebsverkehr geschützt. vom Betriebsverkehr geschützt. Zufahrt Werkhof

Sammelstelle dagegen vollständig autonom organisiert. Kunden Entsorg DieDie Sammelstelle dagegen ist ist vollständig autonom organisiert. Kunden derder Entsorgun sich ausschliesslich den Werkhof herum und vermischen sich nicht anderen sich ausschliesslich umum den Werkhof herum und vermischen sich nicht mitmit anderen B

Der Hof sehr effizient 1 Tor abschliessbar. Beide Funktionen sind autark und Der Hof ist ist sehr effizient mitmit 1 Tor abschliessbar. Beide Funktionen sind autark und k voneinander betrieben werden. voneinander betrieben werden.

+7.80 Dachaufbau gedeckter Teil:

+5.20

+4.50

Erschliess Erschliessun

PP Besucher

PP Mitarbeiter

PP Mitarbeiter

gew. Terrain

ecke mit Ausgleichsschicht:

Abholen Mulden

esschicht (z.B AC11) hschicht (AC 16) hicht (z.B AC T22)

PP Sammelstelle

WERKHOF

Gefälle 2%

PP Besucher

-0.02 = +429.60

Verkehr

SAMMELSTELLE

Aufbau Drainasphalt: - 35mm Deckschicht (PA 11) - 60 mm Tragschicht (PA B 22) - Reinplanie - Kieskoffer - Filterschicht Gefälle 2%

Umfahrung das Gebäude Sattelschleppern befahrbar. DieDie Umfahrung umum das Gebäude istist mitmit Sattelschleppern befahrbar.

Erschliessung Verkehr Werkhof

Grenze

Standplätze für Anhänger

- Vegetationsschicht Extensivsubstrat 80mm - Geotextilie - Feuchtigkeitsspeicher - Drainage 20mm - Wasserabdichtung - Verlegehilfe - Trapezblech - IPE Stahltäger

Zufahrt Sammelstelle Zufahrt Werkhof Zufahrt Werkhof

Funktionen Werkhof Tor

Korridor

Küche, +6.80 Aufenthaltsraum

- Kies / optional Photovoltaik - Geotextilie - Feuchtigkeitsspeicher - Drainage 20mm - Wasserabdichtung - Wärmedämmung gemäss Bauphysiker - Dampfbremse - Voranstrich - Stahlbetondecke 260mm

+3.00 Bodenaufbau Küche, Aufenthaltsraum: Korridor

Werkstatt +2.70 Holzbearbeitung

Bodenaufbau:

Gefälle 2%

- Hartbeton - Bodenplatte Beton 30 cm - Wärmedeämmung gemäss Bauphysiker - Auffüllung bis UK Wärmedämmung

± 0.00 = +429.62

- Hartbeton - Stahlbetondecke 260 mm

Gefälle 2%

gew. Terrain

Kadaversammelstelle

Abholen Abholen Mulden Mulden

Tor

PP Sammelstelle

Schwenkkran 1t

PP Sammelstelle

Dachaufbau Werkstatt:

Werkstatt Wasserversorgung

Tor

+7.80

Absch Der Werkhof folgt seiner inneren betrieblichen Logik. Zusammengehörige Bereiche Klimazonen sind konsequent zusammengefasst. Werkmeister (Empfang) und Büros bilden eine von aussen für Externe gut erschlos VerkehS und vom lärmigen Betrieb etwas geschützte Zone direkt beim Zugang. DieVerkehr Werkstä Lager- und Einstellehallen sind zusammengefasst, auf den zentralen Hof orientiert klimatisch differenziert (beheizt/unbeheizt). Das obere Geschoss beherbergt die Hausmeisterwohnung, den Personalbereich m Pausenterasse und diverse Lagerflächen in der Halle, die über den Hallenkran erschlossen sind.

Die Kadaverentsorgung ist etwas abseits der Personal- und Betriebsräume, direkt n der Wertstoffsammelstelle plaziert. Der Vorraum ist jederzeit, auch bei geschlossen Sammelstelle zugänglich. Ein Wendeplatz ermöglicht dann Zu- und Wegfahrt. Sammelstelle

Zufahrt Sammelstelle Zufahrt Sammelstelle

Massstab 1:200

Die Sammelstelle ist eine einfache offene Halle, die für Betreiber und Kunden optim organisiert und erschlossen ist. Die durchgehende Höhe von 6.50 m im Licht und d rückwärtige Erschliessung für den Transport der Mulden erlaubt eine maximale Flex und Sicherheit im Betrieb. Wege von PW, Fussgänger und Schwertransport sind kreuzungsfrei und somit maximal sicher. Privatfahrzeuge können zufahren, so dass Auslad minimale Wege erfordert. In der Halle herrscht eine klar definierte verkehrsf Zone für die Transportwagen der Kunden. Lange Fahrzeuge (Anhänger) können en der Grenze parkieren. Tor

Verkehr Sammelstelle

Tor

Absch Abschlu

Tor

Tor

Schwarzplan Schwarzplan 1:5000

Tor Tor

Erschliessung Der umschlossene Hof ist der Dreh- und Angelpunkt für die zahreichen Betriebsabläufe im Werkhof. Externe Nutzer und Besucher bleiben konsequent ausserhalb und werden durch diese natürliche Triage 20 vom Betriebsverkehr geschützt.

Abschluss MMaasssssst taabb 11: :220000


n ARCHITEKTEN

0 429.4

429.20

429.00

eg Allmendw

Gestaltung Erholungszone optional

Ruderalfläche 429.00

429.20

429.25

429.00 429.30

B

Ruderalfläche

429.40 Lagerfläche 681 Chaussierung

e ngszon Erholu

Sickerasphalt Sickerasphalt

Parkplatz Personal 15 PP B

C 429.60

429.60

429.60

Parkplätze Sammelstelle 20 PP

Kies

Retention ext. begrünt + 2.98

Retention ext. begrünt

Photovoltaikanlage option

PP 14

Eingang Wohnung 429.60

+ 7.80

Parkplatz Wohnung 1 PP A

+ 6.50 429.35

A

-0.02 = 429.60

429.60

A

429.60

Kies

Längsparkplätze (lange Fahrzeuge)

A

Parkplatz Besucher 2 PP + 3.06 428.80

Eingang Werkhof

429.40 Salzsilo 150t

429.60

429.60

429.25

429.25

429.60

429.00

429.35

Einfahrt Werkhof

Asphalt

429.60 429.45

429.45

Retention ext. begrünt

Einfahrt Wertstoffsammelstelle + 5.20

Sickerasphalt

429.60

429.60 B

Kadaversammelstelle

429.60

C Sickerasphalt

429.45

429.45

429.45 429.40

429.60

B

Situation

21


5

Kaserne Auenfeld Frauenfeld CH Architekten AG Wettbewerb (2. Platz) 2014 Armäsuisse, Mels Haubitzenstrasse, 8500 Frauenfeld 49’000 m² | 320’000 m³

Das Kasernenareal in Auenfeld soll in drei Etappen, von heute 700 Soldaten auf 1‘600 Soldaten erweitert werden. Durch die neuen Nutzungen wie Retabilitierung, Werkhof, medizinisches Zentrum etc. entstehen eine Vielzahl neuer logistischer Vernetzungen, welche es in einer architektonischen Identität unterzubringen gilt, unter besonderer Beachtung des Umganges Bestand-Neu sowie der Gestaltung der Aussenflächen. Unsere Erweiterungsstrategie für diese Herausforderung liegt im Belassen der Zufahrt und bestehenden Infrastruktur sowie der intensiveren Nutzung des Areals, um einen schonenden Umgang der wertvollen Landressource zu erzielen. Die Tranchen können unabhängig etappiert realisiert werden, so dass Betrieb und Baulogistik während den Bauphasen ungestört nebeneinander auskommen. Das Kasernen-Areal ist heute durch die Achse der Militärstrasse in zwei Bereiche gegliedert.

Erwei Durch der w besteh beeinf Im Sü Nutzu

Ersch

Das A Das K auf be beibeh Im W offene Retab

Das ö urban Tage. Gesic Dimen denno Seitlic "natür

Nutzu

Freira Leitide Grünf

Die a Territo heimis stehen

Die in Langg Parks an he schne weiter

Die d Staud streng Ausgl

22


utzung X vorgesehen. Das restliche Aussengelände bildet nach wie vor eine wichtige Landreserve.

Erschliessungskonzept Das Areal - Städtebauliche anreicherung Tranche A Das Kasernen-Areal ist durch die Achse der Militärstrasse schon heute in zwei Bereiche gegliedert.Die Es wird einzelnen Tranchen sind unabhängig. Die auf beiden Seiten dieses "Nullmeridians" weiter entwickelt. Die sinnvolle Disposition der Nutzungen wird können von aussen erschlossen werden, Baustellen beibehalten und durch ergänzende Neubauten angereichert. der Betrieb wird nur minimal tangiert. Im Westen werden Hallenbauten und Vorplätze zu einem Campus ergänzt, der sich räumlich radial zur Provisorium Verpflegung stehen gute Für das offenen Landschaft öffnet. An der Nahtstelle zur Zufahrt, entlang der Haubitzenstrasse sind Werkhof und bereit Optionen Retablierung zusammen mit der bestehenden Tankstelle zu einer Infrastruktur-Einheit verschweisst.

Allee der hundert Bäume Die Neugestaltung der in der beiden Erweiterungen werden. Da der heutige Grünrau dient, ist die Störung für de

Das östliche Areal mit Unterkunfts- und Theoriebauten entwickelt sich zu einer dichten, intensiv genutzten urban anmutenden kleinen Stadt. Hier kommen die Qualitäten durch die Verdichtung der Nutzungen zu Tage. Ein mit Baumreihen bestandener zentraler Boulevard, die 'Allee der hundert Bäume' ist ihr neues Gesicht. Dieser identitätsstiftende Raum verbindet Nord mit Süd, Alt mit Neu und Ost mit West. Mit einer Dimension von 300 x 30 m ist er das Rückgrat der neuen Kaserne Auenfeld. Dank diesem einfachen und dennoch einrücklichen Raum wird die Anlage erschlossen, zusammengefasst und zum urbanen Raum. Seitlich reihen sich alte und neue Bauten, bestehende und neue Plätze ein, so dass die Elemente "natürlich" wie in einer Stadt zusammenwachsen.

schliessungskonzept

as Areal - Städtebauliche anreicherung as Kasernen-Areal ist durch die Achse der Militärstrasse schon heute in zwei Bereiche gegliedert. Es wird f beiden Seiten dieses "Nullmeridians" weiter entwickelt. Die sinnvolle Disposition der Nutzungen wird ibehalten und durch ergänzende Neubauten angereichert. Westen werden Hallenbauten und Vorplätze zu einem Campus ergänzt, der sich räumlich radial zur enen Landschaft öffnet. An der Nahtstelle zur Zufahrt, entlang der Haubitzenstrasse sind Werkhof und etablierung zusammen mit der bestehenden Tankstelle zu einer Infrastruktur-Einheit verschweisst. Etappierung vorgesehenen Tranchen aber auch können unabhängig as östliche Areal mit Unterkunfts-Die und Theoriebauten entwickelt sich zu Teile einerdavon dichten, intensiv genutztenrealisiert werden. Sie können in klar separat erschlossenen erstellt so dass ban anmutenden kleinen Stadt. umrissenen, Hier kommen die Qualitäten durch Bauplätzen die Verdichtung derwerden, Nutzungen zu Betrieb und Baulogistik während den Bauphasen nebeneinader auskommen. ge. Ein mit Baumreihen bestandener zentraler ungestört Boulevard, die 'Allee der hundert Bäume' ist ihr neues den Bau desNord neuen muss dieNeu Verpflegungseinrichtung provisorisch z.B. in der Simulatorenhalle esicht. Dieser identitätsstiftende Für Raum verbindet mit VZ Süd, Alt mit und Ost mit West. Mit einer untergebracht werden. Für die übrigen Etappen braucht es einfachen keine Provisorien zur Realisierung. mension von 300 x 30 m ist er das Rückgrat der neuen Kaserne Auenfeld. Dank diesem und nnoch einrücklichen Raum wird die Anlage erschlossen, zusammengefasst und zum urbanen Raum. eitlich reihen sich alte und neue Bauten, bestehende und neue Plätze ein, so dass die Elemente atürlich" wie in einer Stadt zusammenwachsen.

Allee der hundert Bäume Die Neugestaltung der inneren Allee kann mit einer der beiden Erweiterungen für die Unterkunft gekoppelt werden. Da der heutige Grünraum nicht zur Erschliessung dient, ist die Störung für den Betrieb eher klein.

Tranche B Tranche B kann unabhä Etappe realisiert werden. Die Baustellenlogistik erf sondern von aussen.

Tranche B Tranche B kann unabhänging d.h. auch als erste Etappe realisiert werden. Die Baustellenlogistik erfolgt nicht über die Wache, sondern von aussen.

Tranche C Für den Umbau des Neubauten bereits Reserv Theorie und Unterkunft beim Bau in zwei Etappen

Neue Gebäude

BATTERIA

erne Auenfeld, Frauenfeld 17.04.2014

Tranche A Die einzelnen Tranchen sind unabhängig. Die Baustellen können von aussen erschlossen werden, Nutzungen der Betrieb wird nur minimal tangiert. Für das Provisorium Verpflegung stehen gute Optionen bereit Freiraumkonzept Leitidee ist eine auf den landschaftlichen Kontext einer ehemaligen Auenlandschaft bezogene Grünflächengestaltung im Kontrast zu den grossen Platz- und Erschliessungsflächen.

naturnahe

Die aus den bewaldeten Rändern abgeleiteten Baumstellungen ziehen sich streng in Reihe durch das Territorium, unterstützen die städtebauliche Konzeption und strukturieren den Freiraum. Die Vielfalt an heimischen Baumarten wie zum Beispiel Erle, Eiche, Pappel, Kiefer, Weide, Feldahorn und Hainbuche stehen im übertragenen Sinn für Gleichwertigkeit aber Andersartigkeit der Dienstleistenden in der Kaserne. Die innenliegende Allee der "Hundert Bäume" ist Teil der Erschliessung und zentriert die Kasernenanlage. Langgezogene Sitzelemente verstärken den Effekt der Reihung. Mit kleinen, baumbestandener "Pocket Parks" sind die grossen Appellplätze gegliedert. Sie tragen zur Verbesserung des lokalen Klimas besonders an heissen Tagen bei und können als Schattenzonen genutzt werden. Die forstliche Pflege der teils schnellwüchsigen Arten ermöglicht in einfacher Weise auch ein "ausholzen" von Teilbereichen zugunsten weiterer baulicher Veränderungen.

Tranche A

utzungen

Tranche B

Tranche C

Die differenzierte Entwicklung der Grünflächen in robuste, artenreiche und pflegearme Wiesen- und Staudenfluren fördert die Qualität als Lebensraum. Ausserdem verstärkt die geometrische Anordnung die C Tranche Allee der hundert Bäume strenge innere Organisation der Kaserne. Extensiv begrünte Dachflächen sind Bestandteil des ökologischen Für den Umbau des Bestands sind mit den Die Neugestaltung der inneren Allee kann mit einer Ausgleichs. Neubauten bereits Reserven vorhanden. der beiden Erweiterungen für die Unterkunft gekoppelt Theorie und Unterkunft des bestands können wie werden. beim Bau in zwei Etappen erneuert werden. Da der heutige Grünraum nicht zur Erschliessung

dient, ist die Störung für den Betrieb eher klein. eiraumkonzept itidee ist eine auf den landschaftlichen Kontext einer ehemaligen Auenlandschaft bezogene naturnahe ünflächengestaltung im Kontrast zu den grossen Platz- und Erschliessungsflächen.

e aus den bewaldeten Rändern abgeleiteten Baumstellungen ziehen sich streng in Reihe durch das erritorium, unterstützen die städtebauliche Konzeption und strukturieren den Freiraum. Die Vielfalt an imischen Baumarten wie zum Beispiel Erle, Eiche, Pappel, Kiefer, Weide, Feldahorn und Hainbuche ehen im übertragenen Sinn für Gleichwertigkeit aber Andersartigkeit der Dienstleistenden in der Kaserne.

e innenliegende Allee der "Hundert Bäume" ist Teil der Erschliessung und zentriert die Kasernenanlage. nggezogene Sitzelemente verstärken den Effekt der Reihung. Mit kleinen, baumbestandener "Pocket arks" sind die grossen Appellplätze gegliedert. Sie tragen zur Verbesserung des lokalen Klimas besonders heissen Tagen bei und können als Schattenzonen genutzt werden. Die forstliche Pflege der teils hnellwüchsigen Arten ermöglicht in einfacher Weise auch ein "ausholzen" von Teilbereichen zugunsten eiterer baulicher Veränderungen. Silberpappel

Silberpappel

Schwarzpappel

e differenzierte Entwicklung der Grünflächen in robuste, artenreiche und pflegearme Wiesen- und audenfluren fördert die Qualität als Lebensraum. Ausserdem verstärkt die geometrische Anordnung die Tranche B enge innere Organisation der Kaserne. Extensiv begrünte Dachflächen sind Bestandteil des ökologischen Tranche B kann unabhänging d.h. auch als erste usgleichs. Etappe realisiert werden. Die Baustellenlogistik erfolgt nicht über die Wache, sondern von aussen.

berpappel

eepark

Alleepark

Baumreihen mit diversen Arten

Projektwettbewerb Kaserne Auenfeld, Frauenfeld 17.04.2014

Silberpappel

BATTE

Schwarzpappel

Tranche C Für den Umbau des Bestands sind mit den Neubauten bereits Reserven vorhanden. Theorie und Unterkunft des bestands können wie beim Bau in zwei Etappen erneuert werden.

Baumreihen mit diversen Arten

Projektwettbewerb Kaserne Auenfeld, Frauenfeld 17.04.2014

BATTERIA

23 eduäbegstfnukretnU rov ztalplleppA


eiroehT 06

eiroehT 06

C3_1.1.1.1 12 er Sdt 72

C3_1.1.1.1 12 er Sdt 72 C_1.2.1 Aufenthalt 59

61_01.5_C muareiroehT 03

61_016.5 1_C 01.5_C muaremiruoaerheTiroehT 03 03

C1-3_1.1.8 14er Dienstp 54

61_01.5_C muareiroehT 03

C3_1.1.5 Kdt 16

51_01.5_C eiroehT 06

C3_1.1.3 Of/hUof 16

60 AdA 1.2.5_C muareiroehT 67

51_01.5_C eiroehT 06

C3_1.1.3 Of/hUof 16

1.2.5_C muareiroehT 67

C2_1.1.1.1 10er Sdt 62

C2_1.1.1.1 5er Sdt 32

A

1.2.5_C muareiroehT 67

1.2.5_C muareiroehT 67

1.2.5_C muareiroehT 67

1.2.5_C muareiroehT 67

1.2.5_C muareiroehT 67

C2_1.1.1.1 10er Sdt 62

1.2.5_C muareiroehT 67

1.2.5_C muareiroehT 67

A_1.1.1.1 ettelioT 12 C2_1.1.1.1 er 9 10er Sdt 78 Sdt 72

C2_1.1.1.1 10er Sdt 62

1.2.5_C muareiroehT 67

1.2.5_C muareiroehT 67

1.2.5_C muareiroehT 67

C ehcnarCT ehcnarT eiroehT geniruodelhibTsu gA nudlibsuA

1.2.5_C muareiroehT 48

Ansicht West - Unterkünfte

1.2.5_C muareiroehT 48

1.2.5_C muareiroehT 66

1.2.5_C muareiroehT ±0.0 66

1.2.5_C muareiroehT 44

72 AdA

132 AdA

Unterkunft C3

1.2.2_C 1.2.2_C orübmuarssorG orübmuarssorG 033 033

192 AdA

1.2.5_C muareiroehT 44

1.2.5_C muareiroehT 68

1.2.5_C muareiroehT 68

1.2.5_C muareiroehT 86

1.2.5_C muareiroehT 86

1.2.5_C muareiroehT 44

1.2.5_C muareiroehT 44

1.2.5_C muareiroehT 68

1.2.5_C muareiroehT 68

+10.1

Retablierung +7.1

C3_2.1.2.3 Kanzlei 10

C3_2.1.2.2 Büro 33

+10.3 Aufenthalt

108 AdA

01 5

15 0

1

0

+4.1

±0.0

±0.0

ssohcssesgorh ec bsOeg .3rebO .3

Ansicht Süd und Schnitt - Unterkünfte 002:1 M

002:1 M

A_10.6.2 Appellplatz 800

96 AdA

Schlafen Of/hUof

01

nettelioT 31

Trocknen

1.2.5_C muareiroehT 08

W/DU

WC

WC

C3_4.7.1_2 Bettw 15

132 AdA 3.31+

3.31+

1.01+

1.01+

WC

C3_4.1.2 Fw-Magazin 40

72 AdA

96 AdA

A

C2_2.1.2.3 Kanzlei 10

1.7+

1.7+

1.4+

1.4+

0.0±

WC WC WC WC WCWC WCDu Du WC Du WCDu WC Du Du Du Du Du Du Du 72 AdA

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_2.1.2.3 Kanzlei 10

60 AdA

3_1.7.4_A 05 nenkcorT

A_4.7.1_3 Trocknen 50

Retablierung

gnureilbateR

A_4.1.7_1 Waffen 65

A_2.1.2.1 Büro 12

A

C2_1.1.5 1er Kdt15

A

192 AdA 192 AdA

A_4.7.1_3 Trocknen 50

C2_1.2.1 Aufenthalt Küche 66

0.0±

3.31+

1.01+

1.01+

1.7+

1.7+

0.0±

72 AdA

W/Du Sdt 72

W/Du Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

C2_4.7.1_1 Wäsche 9

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_4.7.1_3 Trocknen 31

C3_2.1.2.2 Büro 33

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

±0.0

A_2.1.2.3 Kanzlei 10

A_2.1.2.2 Büro 54

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.1.1 5er Sdt W 33

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

Du Of/hUof 12

WC Of/hUof 14

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

36 AdA

BATTER

WC D

WC/W/Du WC Uof D

WC/W/Du WC/W/Du WC/W/Du WC D Uof UofUof

WC D

WC Sdt 36

W/Du W/Du WC W/Du SdtSdt 36 36 Sdt 96 Sdt 36

WC W/Du SdtSdt 9696

WC Sdt 96

Belag Hartbeton W/Du WC Sdt 72

W/Du W/Du Sdt 60 Sdt 72

W/Du WC Sdt Sdt60 60

WC Sdt 60

WC/W/Du WC UofD

WC/W/Du WC/W/Du WC/W/Du WC DUof UofUof

A_1.1.1.1 C2_4.7.1_2 12 erWäsche 30 Sdt 60

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

Du Of/hUof 12

WC Of/hUof 8

A_1.2.1 Aufenthalt C2_1.1.3 C2_1.1.3 C2_1.1.3 2er 2er 592er Of/hUof 15 Of/hUof 15 Of/hUof 15

Putzen 6

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

A_1.1.5 Kdt 16

A_1.1.5 Kdt 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.8 12er Dienstp 72

A_1.1.8 12er Dienstp 72

A_1.1.8 12er Dienstp 72

A_1.1.8 12er Dienstp 72

A_1.1.8 12er Dienstp 72

A_1.1.5 Kdt 16

A_1.1.8 12er Dienstp 72

A_1.1.5 Kdt 16

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.7 Zeitm16 Of

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

C_5.10_12 Zugstheorie 60 A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

Unterkunft Die neuen Unterkunftsbauten UK A und UK C3 schliessen die Anlage nach Norden, zur reizvollen Flusslandschaft hin a dass sich gut dimensionierte Aussenräume für Exerzier- und Appellplätze bilden. Die Unterkünfte sind klar strukturiert Das Erdgeschoss dient der Retablierung und Infrastruktur, die Obergeschosse enthalten die Wohn- und Schlafräum Schlafräumen und Nasszellen auf einem Geschoss erlauben zahlreiche Belegungsoptionen (s. Schema). In der U Zimmergeschosse für die teils überhohen öffentlichen Räume und die Hotelartigen Einzel- und Zweierzimmer vorbehalte 96 AdA

WC D

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

C2_4.1.7_1 Waffen 43

C2_10.3.1 Recycling 20

Allee der Hundert Bäume

1. Obergeschoss 388.5

Sdt 72 72 AdA

C2_4.1.2 Lager 30

Luftraum Aufenthalt Luftraum Aufenthalt

A_4.7.1_2 Bettw schm. 15

96 AdA

WC D

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_4.7.1_2 Bettw schm. 15

A_4.7.1_2 Bettw schm. 15

A_4.7.1_1 Bettw sauber 15

60 AdA

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.2 14er Uof 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.2.1 Aufenthalt A_1.1.1.1 A_1.2.1 Aufenthalt 59 59 12 er Sdt 60

A_4.7.1_1 A_4.7.1_1 Bettw sauber Bettw sauber 15 15

A_4.7.1_2 Bettw schm. 15

A_4.7.1_2 Bettw schm. 15

A_4.7.1_1 A_4.7.1_1 Bettw sauber Bettw sauber 15 15

A_4.7.1_2 Bettw schm. 15

A_4.7.1_2 Bettw schm. 15

A_4.7.1_1 A_4.7.1_1 Bettw sauber Bettw sauber 15 15

A_4.7.1_2 Bettw schm. 15

A_4.7.1_1 Bettw sauber 15

C_5.10_11 Einsatzstelle 33

C_5.10_13 Gruppenraum 30

C_5.10_13 Gruppenraum 30

C_5.10_7 C_5.10_14 Server 23

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Lager 35 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

A_1.1.3 Of/hUof 16

C_5.10_6 Regie 50

C_5.10_5 Ausbildung 75

Luftraum Aufenthalt Luftraum Aufenthalt C_5.1.1 Film- und Hörsaal 240 Pers.

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72 A_1.1.5 Kdt 16

Tranche C Ausbildung Theorie

A_10.6.2 Appellplatz 800

I. Obergeschoss

A_5.9.1 Sakralraum 30

A_1.1.5 Kdt 16

A_5.9.2 Kraftraum 65

A_5.9.1 Sakralraum 30

A_5.9.2 Kraftraum 65

A_1.1.8 12er Dienstp 72

A_1.1.8 12er Dienstp 72

A_1.1.5 Kdt 16

II. Obergeschoss

Tranche Tranche A A Unterkünfte für 550 AdA Unterkünfte für 550 AdA

388.5

A_2.1.2.1 Büro 12

Retablierung

A_1.1.5 Kdt 16

T U

C_5.10_1 KP (Kommando) Ausbildung 1440

2. Obergeschoss 2. Obergeschoss

Unterkunft Unterkunft Die neuen UK A und UK die Anlage Norden, zur reizvollen Flusslandschaft hin ab. Die versetzt, so DieUnterkunftsbauten neuen Unterkunftsbauten UK A C3 undschliessen UK C3 schliessen dienach Anlage nach Norden, zur reizvollen Flusslandschaft hin Bauten ab. Die sind Bauten sind versetzt, so dass sich gut sich dimensionierte Aussenräume für Exerzierund Appellplätze bilden. Die Unterkünfte sind klarsind strukturiert und übersichtlich erschlossen. dass gut dimensionierte Aussenräume für Exerzierund Appellplätze bilden. Die Unterkünfte klar strukturiert und übersichtlich erschlossen. A_10.6.2 Appellplatz 800 Das Erdgeschoss dient derdient Retablierung und Infrastruktur, die Obergeschosse enthaltenenthalten die WohnSchlafräume. Abtrennbare EinheitenEinheiten von Das Erdgeschoss der Retablierung und Infrastruktur, die Obergeschosse die und Wohnund Schlafräume. Abtrennbare von Schlafräumen und Nasszellen auf einem erlaubenerlauben zahlreiche Belegungsoptionen (s. Schema). In der UK A istUK das der drei der drei Schlafräumen und Nasszellen aufGeschoss einem Geschoss zahlreiche Belegungsoptionen (s. Schema). In der A mittlere ist das mittlere Zimmergeschosse für die teils öffentlichen Räume und die Hotelartigen Einzel- und Zweierzimmer vorbehalten. Zimmergeschosse für überhohen die teils überhohen öffentlichen Räume und die Hotelartigen Einzelund Zweierzimmer vorbehalten. C3_2.1.2.3 C3_2.1.2.1 C3_2.1.2.2

A ehcnarT AdA 055 rüf etfnükretnU

Erdgeschoss

WC D

Projektwettbewerb Kaserne Auenfeld, Frauenfeld 17.04.2014

Kanzlei 10

Büro 33

3

Tranche C Ausbildung Theorie

Magazin 17

A_2.1.2.3 Kanzlei 10

WC/W/Du Uof

WC/W/Du Uof

A_1.1.2 14er Uof 60

Tranche A Unterkünfte für 550 AdA

Tranche Tranche A A Unterkunft Unterkünfte für 550C3 AdA Unterkünfte für 550 AdA

A_4.7.1_3 Trocknen 50

C3_10.3.1 Recycling 20

A_2.1.2.1 Büro12

1. eiroe

Tranche C Unterkünfte für 700 AdA (C1-C2)

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60 A_1.1.2 14er Uof 60

C3_10.3.1 Recycling 20

Tranche A Unterkünfte für 550 AdA

02 gnilcyceR 1.3.01_3C

1.2.1.2_A 21orüB

C3_10.3.1 Recycling 20

3.2.1.2_A 01 ielznaK

2.2.1.2_A 45 orüB

1.3.5_C eiroehthca5F 68

C2_1.2.1 Aufenthalt 78

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

1. Obergeschoss 1. Obergeschoss

Büro 12

A_10.6.1 Abstellfl. Fze 880

C1_2.1.2.2 Büro 66

C2_1.1.5 1er Kdt15

ssohcsegdrE

C2_1.1.5 1er Kdt15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.5 1er Kdt15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.1.1 5er Sdt W 33

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

Projektwettbewerb Kaserne Auenfeld C2_4.7.1_1 Wäsche 9

Putzen 9

C2_4.7.1_3 Trocknen 31

Du Of/hUof 12

C1_2.1.2.1 Büro 12

WC Of/hUof 14

A_10.6.2 Appellplatz 800 C1_2.1.2.3 Kanzlei 10 C3_4.7.1_2 Bettw 15

WC

C3_4.1.2 Fw-Magazin 40

C_5.3.1 Fachtheorie 76

C_5.3.1 Fachtheorie 76

C_5.3.1 Fachtheorie 76

C3_4.1.7_1 Waffen 41

C3_4.7.1_1 Bettw 15 C_5.3.1 Fachtheorie 76

C_5.3.1 Fachtheorie 76

C_5.3.1 Fachtheorie 76

C_5.4.1 Leseraum 23

C_5.4.1 Leseraum 23

C3_4.7.1_3 Trocknen 50 Luftraum Filmsaal

C2_2.1.2.3 Kanzlei 10

WC D 8

Luftraum Filmsaal

WC H 22 C_5.3.1 Fachtheorie 86

C2_2.1.2.3 Kanzlei 10 C_5.3.1 Fachtheorie 86

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C2_2.1.2.1 Büro 12 WC Off. 10

C_5.3.1 Fachtheorie 76

C_5.2.3 E-Learning 76

Toilette 9

C_5.3.1 Fachtheorie C_4.2.2 Lehrmittel 15 76

C1_2.1.2.3 Kanzlei 10 C_5.2.3 E-Learning 76

C_4.2.2 Lehrmittel 15

C_5.2.1 Theorieraum 76

C_5.2.1 Theorieraum 76

C_5.4.1 Leseraum 19

C_5.4.1 Leseraum 19

Toilette 9

Toilette 9

Toilette 9

C_5.2.1 C_5.2.1 C_5.3.1 Theorieraum Theorieraum 76 76 Fachtheorie 76

WC

C3_4.1.2 Fw-Magazin 40

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C_4.2.2 Lehrmittel 18

C3_4.7.1_1 Bettw 15

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C_5.2.3 E-Learning 84

C_5.2.3 E-Learning 84

C_5.2.3 E-Learning 84

C2_4.1.2 Lager 56

C_4.2.2 Lehrmittel 18

C_5.2.1 Theorieraum 84

C_5.2.3 E-Learning 84

C_5.2.1 Theorieraum 84

C_5.2.1 Theorieraum 84 C2_10.3.1 Recycling 20

Toiletten 13

C_5.2.1 Theorieraum 84

C_5.3.1 C_5.2.1 Theorieraum 76 Fachtheorie 76

C_5.2.1 C_5.4.1 Theorieraum Leseraum 23

C_5.2.1 Theorieraum

C_5.2.1 Theorieraum 76

76 76 C_10.6.2 Appellplatz 800

C_5.2.1 Theorieraum 76

C_5.2.1 C_5.3.1 Theorieraum 76 Fachtheorie 76

C_5.2. Theori 76

C_5.2.1 Theorieraum 76

C2_1.2.1 Aufenthalt 78

C_5.2.1 Theorieraum 86

C_5.2.1 Theorieraum 80

C_5.2.1 Theorieraum 86

C_5.2.1 Theorieraum 44

C_5.2.1 Theorieraum 68

C_5.2.1 Theorieraum 44

C_5.2.1 Theorieraum 68

C2_4.1.2 Lager 30

WC Of/hUof 8

C_5.2.1 Theorieraum 86 Du Of/hUof 12

C_5.2.1 Theorieraum 86

C_5.2.1 Theorieraum 44

C_5.2.1 Theorieraum 44

Putzen 6

C2_10.3.1 Recycling 20

C2_2.1.2.2 Büro 66

C3_10.3.1 Recycling 20

1. Obergeschoss 1. Obergeschoss

WC H 22 C3_2.1.2.1 Büro 12

C3_2.1.2.3 Kanzelei 10

C3_2.1.2.2 Büro 33

C2_4.1.7_2 Waffen 33

C2_4.7.1_2 Wäsche 30

C2_4.1.7_1 Waffen 43

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

Retablierung

A_10.6.2 Appellplatz 800

Tranche C Unterkünfte für 350 AdA (C3)

388.5

C_5.2.1 Theorieraum 76

Toiletten 13

C_5.2.1 Theorieraum 80

WC D 8

WC Off. 10

Tranche Tranche C C Ausbildung Theorie Theorie Ausbildung

C2_4.7.1_1 Wäsche 10

C3_4.7.1_2 Bettw 15 C3_4.1.7_2 Waffen 30

C2_2.1.2.1 Büro 12

WC WC H 22

C_5.3.1 Fachtheorie 76

C3_4.7.1_3 Trocknen 50

Luftraum Filmsaal

WC D 8

C2_1.2.1 Aufenthalt Küche 66

C1_2.1.2.1 Büro 12

WC

Luftraum Foyer

Luftraum Foyer Luftraum Foyer

Tranche C Unterkünfte für 700 AdA (C1-C2)

C_5.3.1 Fachtheorie 86

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C_5.3.1 Fachtheorie 84

C_5.2.3 E-Learning 84

A_10.6.2 Appellplatz 800 Allee der Hundert Bäume

WC Off. 10

A_2.1.2.2 Büro 54

A_2.1.2.3 Kanzlei 10

A_2.1.2.3 Kanzlei 10

A_2.1.2.1 Büro 12

Tranche C Ausbildung Theorie

A_10.6.2 Appellplatz 800

C3_10.3.1 Recycling 20

C3_10.3.1 Recycling 20

A_2.1.2.1 Büro 12

388.5

Belag Hartbeton

A_4.7.1_3 Trocknen 50

1. Obergeschoss A_4.1.7_1 Waffen 65

+13.3

+13.3

+10.1

+10.1

+7.1

+7.1

Retablierung

Retablierung

Foyer 160

A_4.1.2 Fw-Magazin 40

+10.1

+7.1

C_5.10_11 Einsatzstelle 33 C_5.10_13 Gruppenraum 30

±0.0

AnsichtAnsicht G G

+13.3

A_4.7.1_3 Trocknen 50

C_5.10_13 Gruppenraum 30

C_5.10_12 Zugstheorie 60

C_5.10_7 C_5.10_14 Server 23

A_4.1.2 Fw-Magazin 40

C_5.1.1 Film- und Hörsaal 240 Pers.

C_5.10_5 Ausbildung 75

+4.1

Unterkunft A Unterkunft A

P

A_10.6.2 Appellplatz 800 A_4.1.2 Fw-Magazin 40

C_5.10_6 Regie 50

±0.0

±0.0

Theorie,Theorie, FilmsaalFilmsaal

WC

A_4.1.2 Fw-Magazin 40

Lager 35

WC

Retablierung

Retablierung

A_10.6.2 Appellplatz 800 A_4.7.1_3 Trocknen 50

A_4.1.7_2 Waffen 60

Tranche C Ausbildung Theorie

A_4.7.1_3 Trocknen 50

C_5.10_1 KP (Kommando) Ausbildung 1440

388.5

C3_10.3.1 Recycling 20

A_2.1.2.1 Büro12

Erdgeschoss Tranche A Unterkünfte für 550 AdA

24

A_2.1.2.3 Kanzlei 10

A_2.1.2.2 Büro 54

A_2.1.2.3 Kanzlei 10

A_2.1.2.1 Büro 12

C3_10.3.1 Recycling 20

.2_A znaK

1

0.0±

Retablierung

A_4.7.1_3 Trocknen 50

0

96 AdA

+4.1

gnureilbateR

3_1.7.4_A 05 nenkcorT

Ansicht West_H

1.3.5_C eiroehthcaF 48

Magazin 17

A rT

1.3.5_C eiroehthcaF 48

1.3.5_C eiroehthcaF 48

Retablierung

+7.1 A_1.1.2 14er Uof 60

A_4.1.7_2 Waffen 60

1.3.5_C eiroehthcaF 48

+10.3

Flexibilitätskonzept Unterkünfte Flexibilitätskonzept Unterkünfte Retablierung

WC Sdt 96

W/Du Sdt 96

1.3.5_C eiroehthcaF 48

WC Sdt 60

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.3 2er Of/hUof 15

C2_1.1.5 1er Kdt15

C2_4.1.7_2 Waffen 33

C3_10.3.1 Recycling 20

C3_2.1.2.3 Kanzelei 10

A_1.2.1 Aufenthalt A_1.2.1 Aufenthalt 59 59

60 AdA

60 AdA 60 AdA

168 AdA 168 AdA

2_7.1.4_A 06 neffaW

1.3.5_C eiroehthcaF 67

C_10.6.2 Appellplatz 800

A_10.6.2 Appellplatz 800 A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

132 AdA 132 AdA

W/Du Sdt 36 1.3.5_C eiroehthcaF 48

3.2.5_C gninraeL-E 48

laasmliFla,eaisromelhiFT ,eiroehT

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

C2_1.1.5 1er Kdt15

C_5.2.2 Theoriesaal 175

WC

96 AdA

CW

1.3.5_C eiroehthcaF 67

C2_4.7.1_1 Wäsche 10

A_1.1.2 14er Uof 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

132 AdA 132 AdA A_4.1.2 Fw-Magazin 40

A_4.1.2 Fw-Magazin 40

72 AdA

A_4.1.2 Fw-Magazin 40

96 AdA

A_4.1.2 Fw-Magazin 40

3.2.5_C gninraeL-E 48

C_5.2.2 Theoriesaal 175

WC

2.1.4_A nizagaM-wF 04

96 AdA

96 AdA

36 AdA 36 AdA

156 AdA 156 AdA 2.1.4_A nizagaM-wF 04

1.3.5_C eiroehthcaF 67

eiroehthcaF C1_4.7.1_3 67 Trocken 50

C2_4.1.2 Lager 56

C2_2.1.2.1 Büro 12

WC

Retablierung

108 AdA

108 AdA CW

1.3.5_C

1.3.5_C eiroehthcaF 67

C2_10.3.1 Recycling 20

72 AdA

36 AdA 36 AdA

WC Sdt 36

3.2.5_C gninraeL-E 48

Foyer 160

2.1.4_A nizagaM-wF 04

1.3.5_C eiroehthcaF 67

60 AdA

3.31+

C3_4.1.2 Fw-Magazin 40

A_10.6.2 Appellplatz 800

C3_10.3.1 Recycling 20

60 AdA

72 AdA

1_7.1.4_A 56 neffaW

1.4.5_C muareseL 32

C2_2.1.2.3 Kanzlei 10

72 AdA

02 gnilcyceR 1.3.01_3C

C3_10.3.1 Recycling 20

A_2.1.2.2 Büro 54

132 AdA 132 AdA A rT

Aufenthalt

C3_4.7.1_1 Bettw 15

WC

36 AdA

A_2.1.2.3 Kanzlei 10

3.2.5_C gninraeL-E 48

C1_2.1.2.1 Büro 12

C3_4.7.1_2 Bettw 15 WC

96 AdA

WC WC WC WC WC WC WC WC Du Du WC WCDu Du WC Du Du Du Du Du Du Du

WC D

Unterkünfte für 350 AdA (C1)

WC Sdt 72

Putzen 9

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

WC 96 AdA

WC/W/Du Uof Tranche C

2.2.4_C lettimrheL 81

C1_2.1.2.1 Büro 12

C3_4.1.7_1 Waffen 41

C3_4.7.1_3 Trocknen 50

C3_4.1.7_2 Waffen 30

C2_2.1.2.1 Büro 12

Tranche C Unterkünfte für 350 AdA (C3)

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_2.1.2.1 Büro 12

C1_1.1.1.1 10er Sdt 61

1.4.5_C muareseL 32

C1_2.1.2.3 Kanzlei 10

132 AdA

C3_2.1.2.1 Büro 12

36 AdA

WC/W/Du 2.2.4_C lettimrheL 81 Uof

1.2.5_C muareiroehT 48

WC

A_10.6.2 Appellplatz 800

36 AdA

1.2.5_C muareiroehT 48

A tfnukreAtntU fnukretnU

A

388.5

1.2.1.2_A 21 orüB

1.3.5_C eiroehthcaF 67

Büro

C3_4.7.1_1 Bettw 15

Unterkunft fuer 550 AdA

3.2.1.2_A 01 ielznaK

2.2.4_C lettimrheL 51

C1_1.1.1.1 10er Sdt 60

1.3.5_C eiroehthcaF 67

3.2.5_C gninraeL-E 67

WC D

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

Unterkunft C3

C2_2.1.2.2 Büro 66

2.2.1.2_A 45 orüB

C1_1.1.1.1 10er Sdt 61

C2_1.1.2 10er Uof 61 3.2.5_C gninraeL-E 67

M 1:200

C1_2.1.2.2 Büro 66

Flexibilitätskonzept Unterkünfte

.2_A znaK

WC D

1.2.5_C muareiroehT 08

Waffen

168 AdA

72 AdA

2.2.4_C lettimrheL 51

C2_1.1.2 10er Uof 61

Schlafen Of/hUof

Ansicht Ost - 4Unterkünfte Theorie 102.44100.721.40d.l7e1fneduleafrnFeu,dalerFfn,edund uleAfneenurAeseanK rebsraeKwebbrettw ew ebtktteejowrtPFilmsaal kejorP A I RA EITRT EATB TAB 60 AdA

008 ztalplleppA 2.6.01_A

1.2.5_C muareiroehT 48

1.2.5_C muareiroehT 67

C3_2.1.2.1 Büro 12

W/DU Std

Magazin

C3_4.7.1_3 Trocknen 50

A_10.6.2 Appellplatz 800

1.2.5_C muareiroehT 48

1.2.5_C muareiroehT 67

nettelioT 31

C1_2.1.2.3 Kanzlei 10

156 AdA

5.883

1.4.5_C muareseL 91

+7.1

36 AdA

+4.1

C ehcnarCT ehcnarT eiroehT geniruodelhibTsu gA nudlibsuA

008 ztalplleppA 2.6.01_A

C2_1.1.2 10er Uof 78

C2_1.1.2 10er Uof 63

1.4.5_C muareseL 91

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72 C3_10.3.1 Recycling 20

36 AdA

m 02

1.2.5_C muareiroehT 67

72 AdA

+13.3

Unterkunft A

C2_1.1.1.1 10er Sdt 63

1.2.5_C muareiroehT 67

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

Tranche C Unterkünfte für 350 AdA (C2)

+4.1

H_tseW thcisnA

m 02

C2_1.1.1.1 10er Sdt 62

+7.1

ssohcssesgorh ec bsOeg .2rebO .2

2.2.2_C 2.2.2_C gnurhüF/fpmaK gonrü uB rhüF/fpmaK orüB 06 06

C1_4.7.1_2 Wäsche 15

ettelioT C2_1.1.1.19 10er Sdt 62

+10.3

Tranche C Unterkünfte für 350 AdA (C3)

Ansicht West_H

ettelioT 9

C3_1.1.2 12er Uof 36

C3_1.1.7 Zeitm16 Of

2. Obergeschoss

ettelioT 9

Tranche C Ausbildung Theorie A_10.6.2 Appellplatz 800

A_10.6.1 Abstellfl. Fze 880

Erdgeschoss

Projektwettbewerb Kaserne Auenfeld


+8.9

±0.0

+8.9

±0.0

±0.0

Ansicht West - Verpflegungszentrum Verpflegungszentrum

Verpflegungszentrum

Verpflegungszentrum

4.1.3_3 Trocknungsraum 20

4.1.3_2 Lager 40

4.1.3_2 Lager 40

4.1.3_3 3.8.3 Trocknungsraum Büro 20

3.8.4 Rapportraum 30

Tagesvorrat

3.8.4 4.1.3_1 Rapportraum 30 Küche Lager 108

Tagesvorrat 4.1.3_2 Lager 40

3.8.3 Büro

3.8.2_2 3.8.4 3.8.3 Lebensmittelmagazin Warenannahme 25 30 Rapportraum Büro

4.1.3_14.1.3_3 Lebensmittelmagazin Trocknungsraum Lager Küche 108 20

Lebensmittelmagazin Anlieferung

3.8.2_2 Tagesvorrat 4.1.3_1 Warenannahme Lager 25 Küche 108

Anlieferung

3.8.2_2 Warenannahme 25

Anlieferung

+8.9

Speiseraum C1_4.1.7_2 Waffen 27

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_4.1.7_2 C1_1.1.3 2er Waffen 27 15 Of/hUof

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_1.1.3 C1_1.1.3 C1_1.1.5 C1_1.1.5 C1_1.1.3 C1_1.1.5 2er 2er 2er 1er 1er 1er Of/hUof 15 15 Of/hUofKdt15 15 Kdt15 Of/hUofKdt15

C1_1.1.5 1er Kdt15

C1_1.1.5 C1_4.1.7_2 Waffen 1er 27 Kdt15

C1_1.1.5 1er Kdt15

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_1.1.5 1er Kdt15

C1_1.1.5 1er Kdt15

C1_1.1.5 1er Kdt15 +4.4 Kühlzelle 40

Du Of/ hUof 6

WC Of/ hUof 6

C1_4.1.2 Lager 27

Putzraum 8

Du Of/ hUof 6

Verpflegungszentrum 3.8.1

3.8.1 Produktionsküche 110

4.1.3_4 Entsorgung 25

Produktionsküche 110

4.3.1 Tiefkühlzelle Kühlräume 15 55

C1_1.2.1 Aufenthalt Küche 78 4.4.2 Unterstand Feldpost 40

4.4.2 Unterstand Feldpost 40

4.4.1 Postbüro 54

Warme Küche Worbereitung Kalte Küche Tageskühler

4.4.1 Postbüro 54

Warme Küche

4.3.1 Tiefkühlzelle Kühlräume 15 55

Sauber Geschirr Zwischenlager Feld Geschirr

Belag Hartbeton (bestehend)

Belag Hartbeton (bestehend)

Post

+8.9

Post

+8.9

A_10.6.2 Appellplatz 800

Speiseraum

A_10.6.2 Appellplatz 800

Speiseraum

Speiseraum P

A_10.6.2 Appellplatz 800

Speiseraum P 4.5.1 Kiosk 21

+4.4

VZ

+4.4

3.8.2_5 3.8.2_6 Vorraum Abräumzone Speiseausgabe

3.8.2_4 Speiseausgabe

6-6.7.4 Isolation 16

Isolation 4.5.1 Kiosk 21

+4.4 Rapportausgabe

6-6.7.4 Isolation 16

MZ

3.8.2_4 Speiseausgabe

6-6.7.4 6-6.7.4 Isolation 16 Isolation 16 Sanitärräume D, H, IV

±0.0

Schnitt c

Med. Zentrum

WC Sdt W 12

Schnitt c

VerpflegungszentrumVerpflegungszentrum

WC Sdt W 12

10.1.2 PP 5

W Sdt W 23 C 2.1.1.3 Büro 18 C 2.1.1.3 Büro 6-6.7.418 Isolation 16

W Sdt W 23

C 2.1.1.3 Büro C 2.1.1.3 Büro 18 18

6-6.7.4 6-6.7.4 Isolation Isolation1616

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 6-6.7.4 Büro 1816 Isolation

6-6.7.4 Isolation 16

6-6.7.4 Isolation 16

C 2.1.1.3 Büro

Technik 6 C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 C 2.1.1.3 Büro Büro 18 13

C 2.1.1.3 WC Büro 3 16

C 2.1.1.3 Büro 16

C 2.1.1.3 Büro 13

6-2.1.4.1 6-1.4.1 Warteraum Patienten 120 Büro 9

1.1 ersuchung 12 m

6-2.1.4.3 C 2.1.1.3 C 2.1.1.3 Koordination C 2.1.1.3 Büro Büro WC 12 Büro 3 18 15 17

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18 18

C 2.1.1.3 C 2.1.1.3 Büro Büro 18 18

C 2.1.1.3 Büro 18

6-4.2.3 Archiv 12

C 2.1.1.3 Büro 18

6-2.3.3 Rapport 15

6-6.1.2 Behandlung 18

WC/W/Du Uof

WC D

60 AdA C 2.1.1.3 Büro 24

C 2.1.1.3 Büro 18

WC 3

C 2.1.1.3 Büro 18

WC 3

C 2.1.1.3 Büro 16

6-6.7.4 Isolation 16

6-6.7.4 Isolation 16

6-6.7.4 Isolation 16

6-6.7.4 Isolation 16

4.7.1 gef Güter 20

C 2.1.1.3 Büro 13

WC Sdt 36

WC D

W/Du Sdt 36

C 2.1.1.3 Büro WC18 Sdt 96

W/Du Sdt 96

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof 28 C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

Entsorgung 6-4.1.14 Sauber wäsche 10

C 2.1.1.3 Büro 18

1. Obergeschoss

Lager 22

WC 4 Garderobe 21

100

6-4.1.15 Wäsche 12

Schleuse 8

C 2.1.1.3 Büro 23

C 4.2.1 Archiv WC 13 4

6-3.8.4 Küche 8

6-1.5.3 Speiseraum Personal 15

6-4.2.3 Archiv 12

6-2.1.4.4 Loge/Pikett 12

C 4.2.1 Archiv 9

C 4.2.1 Archiv 14

Garderobe 12

C 4.2.1 Archiv 13

C_4.7_1 C_4.7_1 Sicherheitsraum Sicherheitsraum 50 50

C_4.7_1 C_4.7_1 Sicherheitsraum Sicherheitsraum 50 50

C_4.7_1 C_4.7_1 Sicherheitsraum Sicherheitsraum 50 50

C_4.7_1 C_4.7_1 Sicherheitsraum Sicherheitsraum 50 50

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

WC 10

C 4.2.1 C 4.2.1 Archiv Archiv 21 27 Schleuse

C 4.2.1 Archiv 18

WC 10

12

C 4.2.1 Archiv 21

Elektro 9 C 4.2.1 Archiv 27

WC 11

6-6.1.4 Station 18

C_4.7_1C_4.7_1 Sicherheitsraum Sicherheitsraum 50 50

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

388.5

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C 2.1.1.3 Büro 17

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C 2.1.1.3 Büro 17 C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.3 Büro 17

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C_4.1.1_2 Lager 40 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.3 Büro 17 C 2.1.1.3 Büro 17 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 10

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_4.1.7_2 Waffen 44

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C_4.1.1_3 Lager 40

C_4.1.1_3 C_4.1.1_1 Lager Lager Putzraum 40200 4

C 2.1.1.1 Büro 13 C 2.3.2 Sitzung 50

C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 Büro 10

C1_4.1.7_2 Waffen 27

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

Putzraum 8

Du Of/ hUof 6

WC Of/ hUof 6

C_5.10_10

2. Obergeschoss

C1_4.1.2 Lager 27

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 10

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_1.1.3 2er Of/hUof 15

C1_1.1.5 1er Kdt15

C_5.10_9 Theorie 30

Tranche C Funkplanungsstelle 50 Kommandogebäude (Büro Profi)

C1_10.3.1 Recycling 40

Büro Profi)

Technik C_4.1.1_1 C_4.1.1_3 C_4.1.1_3 7 Lager Lager Lager Putzraum 20040 40 4

C_4.1.1_3 C_4.1.1_3 Lager Lager 40 40

C_4.1.1_3 C_4.1.1_3 Lager Lager 40 40

C 2.1.1.1 Büro 13

C_4.1.1_3 Lager 40

C_4.1.1_3 C_4.1.1_3 Lager Lager 40 40

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.3 C 2.1.1.1 Büro 17 Büro 10 C 2.1.1.1 C 2.1.1.3 Büro Büro 10 C 2.1.1.1 17 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 Büro 10

C 2.1.1.3 Büro 17

C1_1.1.5 1er Kdt15

C1_1.1.5 1er Kdt15

C_5.10_9 Theorie 30

Büro

Büro

WC D 2

Technik C_4.1.1_3 C_4.1.1_3 1. Lager Obergeschoss 7Lager

Garderobe 13

C_4.1.1_3 Lager 40

40

Garderobe 13

C_4.1.1_3 Lager 40

WC/W 11

3.8.4 Rapportraum 30

Tagesvorrat

3.8.3 Büro

4.1.3_1 Lager Küche 108

Lebensmittelmagazin

Kühlzelle 40

4.7.4 Retablierung4.7.3 PA 450 Telematik Telefonie 4.7.4800 Retablierung PA 450

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

C 2.1.1.2 Büro 17

C_5.2.1 Theorieraum 76

C 2.3.2 Sitzung 50

C 2.1.1.2 Büro 20

C 2.3.2 Sitzung 50

WC D 2

WC D 2

WC H 3

WC H 3

Technik 7

Technik 7

C1_4.7.1_1 Wäsche 22

Putzraum 4

387.5

Putzraum 8

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

C 2.3.2 Sitzung 50

4.1.3_4 Entsorgung 25

WC D 2

Büro Profi)

4.3.1 Tiefkühlzelle Kühlräume 15 55

Technik 189

13

2. Obergeschoss C 2.1.1.1

Post

WC D 2

4.5.1 Kiosk 21

WC H 3

VZ

3.8.2_4 Speiseausgabe

C 2.1.1.1 Büro 13

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 17 C 2.1.1.1

Büro C 2.1.1.1 10 Büro

C 2.1.1.1 Büro 13

Du C_2.2.1 W Sdt WGrossraumbüro 15 Sdt W 23 330

C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 Büro Büro 10 10 10 C_2.2.2 10 Büro Kampf/Führung 60

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10

VZ

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

C 2.1.1.1 Büro 13

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 10 Büro

Tranche C Kommandogebäude (Büro Profi)

C Tranche B TrancheTranche B Kommandogebäude (Büro Profi) Reatablierung, Vorortlager Reatablierung, und Vorortinstandhaltung Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H) (ALC-H)

3. Obergeschoss

Untergeschoss

388.5

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

Tranche B Reatablierung, Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H)

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

Tranche B Reatablierung, Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H)

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10

Technik 7

C 2.3.2 Sitzung 50

1

5

10

5

10 0

1

5

C 4.2.1 Archiv 30

C 2.1.1.3 Büro 23

Technik 134

C 2.1.1.3

20 m 10

Büro 0 1 5 3. Obergeschoss 23

20 m

M 1:200

10

20 m

0

M 1:200

1

5

10

20 m

M 1:200

C 4.2.1 Archiv 14

WC 4

C 4.2.1 Archiv 13

C 4.2.1 Archiv 9

Garderobe 21

Tranche A Verpfelungszentrum Medizinisches Zentrum Region (MZR)

20 m

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 10 Büro

C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 Büro Büro 10 10 10 10

Projektwettbewerb Projektwettbewerb Kaserne Auenfeld, Kaserne Frauenfeld Auenfeld,17.04.2014 Frauenfeld 17.04.2014 Projektwettbewerb Projektwettbewerb 17.04.2014 Kaserne Auenfeld, Frauenfeld 17.04.2014 BATTERIA BATTERIA Kaserne Auenfeld, Frauenfeld BATTERIA M 1:200

C 2.1.1.1 Büro 13

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

C 2.1.1.1 Büro 13

C 2.1.1.3 Tranche C Büro Kommandogebäude (Büro Profi)23

Untergeschoss 1

M 1:200

0

WC H 3

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

Belag Hartbeton (bestehend)

3. Obergeschoss

C 2.1.1.1 Büro 13 WC D 2

C 2.1.1.1 Büro 17

Untergeschoss

Tranche C Ausbildung Theorie

C 2.1.1.2 Büro 20

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

WC H 5

10.1.2 PP 5

Büro 10

0

Allee der Hundert Bäume

C 2.3.2 Sitzung 50

Belag Hartbeton

3. Obergeschoss Untergeschoss

C 2.1.1.2 Büro 17

C 2.1.1.5

Kanzlei 3. Obergeschoss 30

4.1.1 Lager beheitzt Material VoL - beheizt 650 4.7.5(UG) Sicherheitsraum Retablierung 60

Verpflegung VZ Das neue Verpflegungskonzept ist nicht kompatibel mit dem bestehenden Bau. Der Putzraum 4 logistisch und strategisch günstige Ort zwischen Eingang, Theorie und Unterkünften wird für C 2.1.1.1 Büro 13 einen neuen, funktionalen zweigeschossigen Bau genutzt, der sich nach aussen öffnet. Das 4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60 Obergeschoss beherbergt eine funktionale, kompakte Medizinstation MZ. C 2.1.1.1

1.5.1 Speiseraum Pl 900 - 1'373 unterteilbar

C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 Büro Büro 10 10 10 10

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 Büro Büro 10 10 10 10 C 2.1.1.5 C 2.1.1.2 Kanzlei Büro 30 20 C 2.1.1.2 Büro 17

Tranche C Zaun Kommandogebäude (Büro Profi) MZ

C 2.1.1.1 Büro 13 C 2.3.2 Sitzung 50

C 2.1.1.1 Büro 10

4er Mannschaft Uof 35

Projektwettbewerb Projektwettbewe Kaserne Auenfe C 2.1.1.1 Büro 13

C 2.1.1.1 Büro 13

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

4.5.2 Lager 10

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

C 2.3.2 Sitzung 50

10

4.1.1 Lager beheitzt Material VoL - beheizt 650 (UG)

4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

Fassadendetail M 1:50 C 2.1.1.1 Büro Verpflegungszentrum 13 6-6.7.3

WC D 2

C 2.3.2 Sitzung 50

Ambulanz

Technik 7

Putzraum 4 C 2.1.1.1 Büro 13

C 2.1.1.3 Fassadendetail M 1:50 Büro 17 Verpflegungszentrum

4.7.4 Retablierung PA 450

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro

Feldverpflegung Rückname 12

Sanitärräume D, H, IV

3.8.2_6 Abräumzone 4.7.5 Sicherheitsraum Retablierung 60

C 2.1.1.3 Büro C 2.1.1.2 17 Büro 20

Technik 7

C 2.1.1.1 Büro 17

Sauber Geschirr Zwischenlager Feld Geschirr

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof 28

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.2 Büro 17

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.3.2 Sitzung 50 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 10

WC H 3

Büro 10

Garderobe

3.8.2_5 C 2.1.1.1 Vorraum Speiseausgabe Büro 13

WC H 5

6-4.1.17 Krankenwagen 30

C 2.1.1.2 Büro 17

C 2.1.1.2 Büro 20 C 2.3.2 Sitzung 50 Material VoL - beheizt 4.1.1 Lager beheitzt 4.1.1650 Lager (UG) beheitzt Material VoL - beheizt 650 (UG)

WC H 5

Technik 7

WC C 2.1.1.1 Büro 12 Sdt W 17 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10

C 2.1.1.2 Büro 20

C 2.1.1.1 Büro

Putzraum 4

Vorraum 9

4.4.2 Unterstand Feldpost 40

WC H 3

C 2.1.1.1 Büro 10

C1_1.1.1.1 10er Sdt W 61

4.7.4 Retablierung 450 4.7.6PA Austausch EAM 100 Feldverpflegung Ausgabe 12

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.2 Büro 17

Putzraum Tranche C 4 C 2.1.1.1 Kommandogebäude (Büro Profi) Büro

4.7.3 Telematik Telefonie 800 4.7.6 Austausch Technik EAM 100 189

Warme Küche Worbereitung Kalte Küche Tageskühler

C 2.1.1.2 Büro 4.4.1 Postbüro 54 17

13 A_10.6.2 Appellplatz 800

2. Obergeschoss

WC Of/ hUof 6

C 2.1.1.2 Büro 20

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

C 2.1.1.2 Büro 17

5

C 2.1.1.1 Büro 13

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

C_5.10_16 Theorieraum 30

Tranche C Ausbildung TheorieWC H

C_5.2.1 CTheorieraum 2.3.2 66 Sitzung 50

Du Of/ hUof 6

C_5.10_16 Theorieraum 30

Belag Hartbeton (bestehend)

C 2.1.1.5 Kanzlei 30 C 2.1.1.1 Büro 13

C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 13 C_5.2.1 13 Theorieraum 84 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 10 C1_4.1.2 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Lager Büro Büro 27 10 10 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro C 2.1.1.1 C1_1.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 10 C 2.1.1.1 10 10er 10 Büro Büro C 2.1.1.1 Sdt W 61 C 2.1.1.1 10 C 2.1.1.1 10 Büro Büro Büro C 2.1.1.1 10 C 2.1.1.1 10 C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 13 Büro Büro Büro Büro 10 10 Büro Büro Büro Büro 10 10 10 10 C1_1.1.7 C2_1.1.7 C1_1.1.6 C2_1.1.6 10 10 10 10 4er 4er 2er 2er Of/hUof 30 Of/hUof 30 Of/hUof 15 Of/hUof 15

C_5.2.1 Theorieraum C 2.3.2 44 Sitzung 50

.1.1.1 o

C_5.10_15 Theorie 60

C 2.1.1.2 Büro 20

C 2.1.1.1 Büro 13

WC H 5

C2_4.7.1_3 Trocknen 55

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

C 2.1.1.2 Büro 17

C_5.2.1 Theorieraum 76

C1_1.2.1 Aufenthalt Küche 78 C 2.1.1.2 Büro 17

C 2.1.1.2 Büro 20

C 2.1.1.2 Büro 20

C 2.3.2 Sitzung 50

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof 28

WC H 3

WC/W Technik 11 7

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

Tranche B Reatablierung, Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H)

Garderoben Küchenpers. Damen, Herren

Sanitärräume Küchenpers. Damen, Herren

3.8.2_3 Abwaschzone 40

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

Garderobe 13

C 2.1.1.1 C 2.1.1.5 Büro Kanzlei 10 30 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.5 Anlieferung C 2.1.1.1 10 Kanzlei Büro 30 C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 Büro 10

Hof

C 2.1.1.2 Büro 17

C 2.3.1 Sitzung 17

Tranche C Kommandogebäude (Büro Profi)

C 4.2.1 Archiv 17

BATTERIA

Garderobe 12

WC 11

Garderobe 12

WC 10

C 4.2.1 Archiv 21

Schleuse 8

C 4.2.1 Archiv 27

Elektro 9

C 4.2.1 Archiv 18

WC 11 C 4.2.1 Archiv 14

Kälte 9 C 4.2.1 Archiv 25 C 2.1.1.3 Büro 33

+13.3

C 2.1.1.3 Büro 24

C_10.6.2 Appellplatz 800

Elektro 15 Aufenthalt 40

C 4.2.1 Archiv 17

Tranche A Medizinische

1. Oberges

+10.1

Putzen 9

+7.1

C_5.10_2 Ausbildung 25

C_5.10_2 Ausbildung 25

C_5.10_2 Ausbildung 20

C_5.10_2 Ausbildung 20

C_5.10_2 Ausbildung 20

C_5.10_2 Ausbildung 20

Putzen 9

C_5.10_2 Ausbildung 20

Lager 22

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

±0.0

C_5.10_4 Server 10

d, Frauenfeld 17.04.2014

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C_4.7_2 Lager 40

C_4.7_2 Lager 40

C_4.7_2 Lager 40

C_4.7_2 Lager 40

C_4.7_2 Lager 40

C_4.7_2 Lager 40

C_4.1.1_3 Lager 40

C_4.1.1_3 Lager 40

C_4.1.1_3 Lager 40

C_4.1.1_3 Lager 40

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

388.5

Staudenbänder

Toiletten 17

Toiletten 27 C_2.8_3 Druckerzentrale 145

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

BATTERIA

Projektwettbewerb Kaserne Auenfeld, Frauenfeld 17.04.2014

C_4.7_2 Lager 40

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C_5.10_3 Regie 35

C_4.1.1_1 Lager 200 C_5.3.1 Theorie 175

C_4.1.1_2 Lager 40

C_4.1.1_2 Lager 40

C_4.1.1_3 Lager 40

C_4.1.1_2 C_4.1.1_2 Lager Lager 40 40

C 2.7.4 Schlafen 45

C_2.8_3 Druckerzentrale 70

C 2.7.3 Aufenthalt 22

Unterkunft A

0

1

5

10

M 1:200

BATTERIA

20 m

C 2.7.2 Kdt 15

+4.1

Putzen 5

C_5.2.1 heorieraum 6

C 2.1.1.2 Büro 20

C 2.1.1.2 Büro 17

C 2.3.1 Sitzung 17

WC D 2

1 Obergeschoss

3.8.1 Produktionsküche 110

C1_1.2.1 Aufenthalt C 2.1.1.2C 2.1.1.5 Küche Büro Kanzlei 78 30 20

3.8.2_2 Warenannahme 25

1 Obergeschoss

C_5.10_8 Theorie 60

C 2.1.1.5 Kanzlei 30

C 2.3.1 Sitzung 17

Putzraum 4

Tranche B Reatablierung, Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H)

Technik 189

C 2.3.1 Sitzung 17

Putzraum 8

C 2.1.1.1 Büro 13

4.1.3_3 Trocknungsraum 20

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof 28

Büro

Büro

C 2.3.2 Sitzung 50

Garderobe 13

C 2.1.1.3 Büro 17

4.7.6 Technik Austausch EAM 189 100

C 2.3.1 Sitzung 17

WC/W 11

C 2.1.1.3 Büro 17

4.7.6 Austausch EAM 100

C 2.3.1 Sitzung 20

WC H 5

WC/W 11

1 Obergeschoss 1 Obergeschoss

2. Obergeschoss

C 2.1.1.3 Büro Büro 17

C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 10

C 2.3.1 Sitzung 20

C 2.1.1.3 Büro 17

23

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.3 Büro 17 C 2.1.1.3 4.1.3_2 Lager Büro 17 40

C 2.1.1.3 Büro 17 C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 Büro 10

C 2.3.1 2. Obergeschoss Sitzung

I. Obergeschoss | Medizinisches Zentrum

C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro Büro 10 10

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.3.2 Sitzung 50

C 2.3.1 Sitzung 20

C 2.3.2 Sitzung 50

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof 35

Technik 7

C 2.3.1

C 2.3.1 Sitzung 17

40

C 2.3.1 Sitzung 17

C 2.3.1 Sitzung 17

Sitzung Tranche C 20 Putzraum Kommandogebäude (Büro Profi) 8

Tranche B Tranche B Reatablierung, Vorortlager Reatablierung, und Vorortinstandhaltung Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H) (ALC-H)

WC Du Of/ Of/ 800 4.7.3 Telematik Telefonie hUof 6 hUof 6 Putzraum 8

Büro

Büro

Büro

Luftraum Halle

Putzraum 8

Tranche C Kommandogebäude (Büro Profi)

4.7.3 Telematik Telefonie 800 C1_4.1.2 Lager 27

Büro Büro Luftraum Halle

Putzraum 8

Tranche A WC H 3 Medizinisches Zentrum Region (MZR) Verpflegungszentrum

C 4.2.1 Archiv 25

C 2.1.1.3 Büro 18 C 4.2.1 C 2.3.1 Archiv Sitzung 17 Elektro 17 15

Aufenthalt 40

WC D 2

C 2.7.4 Schlafen 45

C 2.1.1.1 Büro C 2.1.1.1 10 Büro C 2.1.1.1 10 CC2.1.1.3 Büro 2.1.1.1 C 2.1.1.1 C 2.1.1.1 Büro 10 Büro Büro Büro 17 10 10 10

C 2.1.1.1 Büro 10

C_4.1.1_1 Lager 200 C 2.1.1.3 Büro 17

±0.0

C 2.3.1 Sitzung 17 C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

WC H 3

C 2.7.3 Aufenthalt 22

C 2.3.2 Sitzung 50

Sitzung 50

Technik 7

C 2.1.1.3 Büro 17

C_4.1.1_2 Lager 40

WC H 5

WC H 3

WC 11 C 4.2.1 Archiv 14

C 2.1.1.3 Büro 18

Putzraum 4

C 2.3.1 Sitzung 17

C 2.3.2 Sitzung 50

C 2.3.1 Sitzung 17

WC D 2

Büro

Büro

C 2.3.1 Sitzung 17

C 2.3.1 Sitzung 23

WC H 5

C_4.7_2 Lager 40

C_4.7_2 Lager 40

C 2.3.1 Sitzung 17

C 2.1.1.3 Büro 18 C 2.1.1.3 Büro 24

C 2.3.1 Sitzung 17

Putzen 5

WC D 2

C_4.7_2 Lager 40 C 2.3.1 Sitzung 17

+8.9

C 2.7.2 Kdt 15

C_4.1.1_2 Lager C40 2.3.2

C 2.3.2 Sitzung 50

WC H 3

Technik 3. Obergeschoss 7

Putzraum 4

C 2.3.1 A_1.1.2 14erSitzung C 2.3.1 17 Uof 60 Sitzung 20 C 2.3.1 Sitzung 17

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

C 2.3.1 Sitzung 23

C 2.3.1 Sitzung 20

C 2.7.1 Loge 10

III. Obergeschoss

Tranche A WC H 3 für 550 AdA Unterkünfte

C 2.3.1 Sitzung 20

C 2.7.4 Schlafen 45

C 2.3.1 Sitzung 17

C_4.7_2C_4.7_2 Lager Lager 40 40 Luftraum Halle

Putzen 5

C 2.3.1 Sitzung 17

WC D 2

C 2.3.1 A_1.1.1.1 Sitzung 20 12 er Sdt 60

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

C 2.3.1 Sitzung 17

C_4.7_2 C_4.7_2C_4.7_2 Lager Lager Lager 40 40 40 C 2.3.1 Sitzung C 2.3.1 17 Sitzung 17

C_4.7_2 C_4.7_2 Lager Lager C 2.3.1 40 40 Sitzung 20

C_4.7_2 Toiletten C_4.7_2 Lager Lager 17 40 40 C 2.3.1 Sitzung 20

C 2.7.3 C 2.7.2 Aufenthalt Kdt 22 15

C 2.3.1 Sitzung 17 C 2.3.1 Sitzung 17

C 2.3.2 Sitzung 50

WC H 5

C 2.1.1.1 Büro 10

C 2.3.1 Sitzung 20

C 2.3.1 Sitzung 20

C 2.3.2 Sitzung 50

C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10 C 2.1.1.1 Büro 10

Staudenbänder

C 2.7.1 Loge 10

C 2.3.2 Sitzung 50

C_4.7_2 C_4.7_2 Lager Lager 40 40

C_4.7_2 C_4.7_2 Lager Lager 40 40

C_4.7_2 Lager 40

C 2.3.1 Sitzung 17

C 2.3.1 Sitzung 17

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

.3.1 zung

Toiletten 17

C_4.7_2 Lager 40

C 2.3.1 Sitzung 17

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

Staudenbänder

C 2.7.4 Schlafen 45

Toiletten 17

C 2.3.1 Sitzung 20 C 2.3.1 Sitzung 17

C 2.3.1 C 2.3.1 Sitzung Sitzung 20 17

C_4.7_1 Sicherheitsraum C_4.7_2 50 Lager C 2.3.1 40 Luftraum Halle Sitzung 20

Elektro 9 C 2.1.1.3 Büro 15 Technik 2 Kälte 3.9.3 9 Pneuw 60

C 2.3.1 Sitzung 20

6-1.1.9.2 Schlafraum 36

WC 11

Putzraum 3

C 4.2.1 C 4.2.1 Archiv C 2.1.1.3Archiv 27 Büro 18 17

C 2.3.1 Sitzung 23

388.5

Staudenbänder

C_4.7_1 Sicherheitsraum C_4.7_2 C_4.7_250 Lager Lager 40 40

C 4.2.1 2.1.1.3 C Büro Archiv 18 17

C 2.1.1.1 Büro 13

388.5

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

C 4.2.1 C Archiv 2.1.1.3 21 Büro 18

WC WC 11 3

M 1:50

C 2.1.1.3 Büro 18

Lüftung 2

Erdgeschoss

C 2.7.3 Aufenthalt 22

C 2.3.1 Sitzung 20 C 2.3.1 Sitzung 20

2.3.1 zung

A_1.2.1 Aufenthalt 59

C 4.2.1 Archiv 25 C 2.1.1.3 C 2.3.1 Sitzung Büro C18 2.1.1.3 20 Büro 33

C 4.2.1 Archiv 17 ElektroC 2.3.1 Sitzung 15 20

Aufenthalt 40

Fassadendetail Unterkünfte

IV WC 3

C 4.2.1 Archiv 14

C 2.1.1.3 Büro 18

C 4.2.1 Archiv 17

36 AdA

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

14

WC H Tranche B 5 Reatablierung, Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H) Tranche C Kommandogebäude (Büro Profi)

Erdgeschoss

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

3.9.2Technik Radw134 50

C 2.1.1.3 Büro 13 Garderobe 12

3.9.6 Prüfstrasse 100

WC 10

C 2.1.1.3 Büro Schleuse 24 8

WC 11

C 2.1.1.3

Büro M 18 1:50

Garderobe 12

1. Obergeschoss C_4.7_1C_4.7_1 Sicherheitsraum Sicherheitsraum 50 50

C 2.1.1.3 CBüro 4.2.1 C 4.2.1 16 Archiv Archiv 13 9

WC 11

Elektro 9

C 4.2.1 Archiv 18

6-2.1.4.2 Büro 36

C 2.1.1.3 Büro 18

Fassadendetail 4.7.1 Unterkünfte

C 2.1.1.3 Büro C 4.2.1 18Archiv

C 4.2.1 WC Archiv 3 17

WC 4

Garderobe 21

C 4.2.1 Archiv Kälte 3.9.3 9 14 Pneuw 60

Elektro 15C 2.1.1.3 Büro 24

Aufenthalt 40

C 2.1.1.3 Büro C 4.2.1 18 Archiv 30

Garderobe 12

C 4.2.1 Archiv 25 C 2.1.1.3 Büro 33 C 2.1.1.3 Büro 24

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro C 2.1.1.3 18 Büro 23

Putzraum 4

Kälte 9

C 2.1.1.3 Büro 33

C 2.1.1.3 Büro 18 C 2.1.1.3 Büro 18

Technik 6

Büro 24

C 4.2.1

Luftraum

Sdt 72 C_4.7_1 C_4.7_1C_4.7_1 Sicherheitsraum Sicherheitsraum Sicherheitsraum 50 50 50

C_4.7_1 C_4.7_1C_4.7_1 Sicherheitsraum Sicherheitsraum Sicherheitsraum 50 50 50

Verpfleg

C 2.1.1.3 Büro 15

gef Güter 20

100

Tranche B Reatablierung, Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H)

A_1.1.1.1 12 er

C_4.7_1 Sicherheitsraum 50

C 4.2.1

8

6-6.1.2 Behandlung 18

C 2.1.1.3 Technik Büro 134 182.1.1.3 C Büro 23

3.9.2 Radw 50

Archiv 1.9Archiv Obergeschoss 17 Garderobe

Garderobe Tranche C 12 Kommandogebäude3.9.6 (Büro Profi) Fz 600 8 m Höhe 3.2.1 PrüfIh strasse Werkstätte

Luftraum A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

4.7.1 gef Güter 20

Technik 134

Garderobe 21

6-2.1.4.3 Koordination 12

6-2.3.3 Rapport 15 6-6.1.3 Sterilisation 18

Putzraum 3

C 2.1.1.3 Büro 17

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro C 2.1.1.3 18 Büro 23

Tranche C Kommandogebäude (Büro Profi) C 2.1.1.3

6-2.1.4.3 Chef Sanität 12

6-4.1.11 Material 24

6-6.7.1 2er Of/hUof 16

1. Obergeschoss Erdgeschoss

Erdgeschoss

C 4.2.1 Archiv 14

6-2.1.4.1 Büro 9

Speiseraum

Verpflegungszentrum | Medizinisches Zentrum

C 4.2.1 Archiv 30

C 2.1.1.3 Büro 23

C 2.1.1.3 Büro 23

6-2.1.4.1 Büro 9

6-4.1.12 Material 18

6-4.1.13 3.9.318 Pharma Pneuw 60

3.9.3 Pneuw 60

6-1.5.2 Speiseraum Patienten 18

WC D

6-6.1.1 Untersuchung 12

6-4.1.16 Putzraum 12

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof

A_1.1.1.1

WC/W/Du Uof

3.9.6 Prüfstrasse 100

Tranche 12 er 35 A Tranche C Tranche B Tranche B Medizinisches Zentrum Region (MZR) Sdt 72 Kommandogebäude (BüroReatablierung, Profi) Vorortlager Reatablierung, und Vorortinstandhaltung Vorortlager und Vorortinstandhaltung (ALC-H) (ALC-H)

WC

6-6.7.4 C 2.1.1.3 Büro Isolation 16 23

C 2.1.1.3 Büro 23

6-2.1.4.1

C 2.1.1.3 Büro 6-6.7.1 18 2er Of/hUof 16

96 AdA

W/Du

6-6.7.4 Isolation 16

3.9.2 Radw 50

Tranche C Tranche C Büro 9 Kommandogebäude (Büro Profi) Kommandogebäude 3.9.6 Prüfstrasse 3.2.1 Ih (Büro Werkstätte Profi) Fz 600 8 m Höhe

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof 28

C_10.6.2 Appellplatz 800

Sdt Putzen Tranche C 60 Sdt 60 WC WC/W/Du 9 Uof Kommandogebäude (BüroD Profi)

6-6.7.4 Isolation 16

4.7.1 gef Güter 20

6-6.7.2 2er Frauen 16

C 2.1.1.3 Büro 15 6-6.7.3 4er Mannschaft Technik Uof 2 28

C 2.1.1.3 Büro 18C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

6-6.7.4 Isolation 16

3.9.2 Radw 50

Luftraum

Lüftung

WC 3

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

C 2.1.1.3 Büro 18

C 4.2.1 Archiv 30

C 2.1.1.3 Büro 23

Verpfleg

C 2.1.1.3 Büro 18

Lüftung 2

C 2.1.1.3 Büro 18

6-6.1.2 Behandlung 18

6-2.1.4.2 6-6.7.4 Büro 36 Isolation 16

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 13

IV WC 3

Büro 18

3

Belag Hartbeton

IV WC 3

2 Tranche A WC WC 6-6.7.3 Verpfelungszentrum Putzraum 4er Mannschaft Uof 3 Region 35 3.2.1 Ih Medizinisches Werkstätte Fz 600 8 m HöheZentrum 3.2.1 Ih Werkstätte Fz 600 8 (MZR) m Höhe

C 2.1.1.3 Büro 16

Technik 2

C 2.1.1.3 Büro 18

Belag Hartbeton (bestehend)

C 2.1.1.3 Büro 24

C 2.1.1.3 Büro 15 Technik 2

1. Obergeschoss

Lager 22

C 2.1.1.3 Büro 18

IV WC 3

C 2.1.1.3 Büro 17

6-2.1.4.2 Büro 36

Lager 22

C 2.1.1.3 A_1.1.1.1 Büro 2412 er Sdt 72

C 2.1.1.3 Büro 13

C 2.1.1.3 Büro 18 C 2.1.1.3 Büro 18

WC/W/Du Uof

W/Du Sdt 72

WC Sdt 72

Putzen 9

6-1.1.9.1 6-6.7.4 Ärzte 14 Isolation 16

C 2.1.1.3 Büro 18

WC 3

+4.4

Büro 24

6-6.1.4 Station 18

6-2.1.4.4 Loge/Pikett 12

Luftraum 6-1.4.1 Warteraum Patienten 120

C_10.6.2 Appellplatz 800

72 AdA

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

6-4.2.3 Archiv 12

6-1.5.3 Speiseraum Personal 15

C 2.1.1.3 Büro 18

+4.4

Belag Hartbeton

6

Lüftung

6-2.3.3 Rapport 15

C_10.6.2 Appellplatz 800

Putzen 9

Büro Profi)

C 2.1.1.3 Büro 6-6.1.3 18 Sterilisation 18

C 2.1.1.3 Büro 18 A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

6-6.1.4 Station 18

6-2.1.4.4 Loge/Pikett 12 6-2.1.4.2 Büro 36

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 16

C 2.1.1.3 Büro 24

6-2.3.3 Rapport 15

6-3.8.4 Küche 8

6-1.1.9.1 Ärzte 14 C 2.1.1.3 Büro 18

10.1.2 PP 5

388.5

6-2.1.4.3 Chef Sanität 12

6-4.1.11 Material 24

Belag Hartbeton

6-1.5.2 Speiseraum Patienten 18

6-1.1.9.3 Pikett 9

6-2.1.4.1 Büro 9

6-6.1.1 Untersuchung 12

VZ

+4.4

C 2.1.1.3 Büro 18

Technik 6

Ansicht d Isolation

12

6-6.1.3 Sterilisation 18

C 2.1.1.3 Büro 18

6-1.1.9.2 6-6.7.3 Schlafraum 36 4er Mannschaft Uof 35 Technik

Tranche A Tranche A 2 A_1.1.1.1 Verpfelungszentrum Verpfelungszentrum Putzraum 12 er Putzraum 3SdtZentrum 72 Medizinisches Zentrum RegionMedizinisches (MZR) Region (MZR) 4

Putzraum 4

6-2.1.4.3 Chef Sanität 12

6-4.1.11 C 2.1.1.3 Büro Material 24 18

C 2.1.1.3 Büro C18 2.1.1.3 Büro 18

6-4.1.16 Putzraum 12

6-4.1.13 Pharma 18

6-6.7.1 2er Of/hUof 16

6-6.7.3 C 2.1.1.3 4er Mannschaft Uof Büro C 2.1.1.3 28 18 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

Belag Hartbeton (bestehend)

6-2.1.4.1 Büro 9 6-2.1.4.1 Büro 9

6-2.1.4.3 Koordination 12

Technik 2 6-4.1.13 C 2.1.1.3 Pharma 18 Büro 18

WC 3

C 2.1.1.3 Büro 18

Technik 6

C 2.1.1.3 Büro 18

Belag Hartbeton (bestehend)

6-2.1.4.1 Büro 9

6-6.1.1 Untersuchung 12

C 2.1.1.3 Büro 15

A_1.1.1.1 12 er Sdt 72

A_1.2.1 Aufenthalt 59

C 2.1.1.3 Büro 24

Putzraum 3 6-4.1.12 Material 18

6-4.1.15 Wäsche 12

C 2.1.1.3 Büro 17

Technik 6-2.1.4.3 2 Chef Sanität 12

C 2.1.1.3 Büro 18

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

Lüftung 2

A_1.1.1.1 12 er Putzraum Sdt 72 3

C 2.1.1.3 Büro 18 A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

C 2.1.1.3 Büro 18

6-4.1.16 IV WC Putzraum 12 3

Lüftung 2

6-6.7.4 Isolation 16

A_1.1.1.1 12 er Sdt 60

C 2.1.1.3 Büro 18

Entsorgung 6-4.1.14 Sauber wäsche 10

IV WC 3

6-2.1.4.1 Büro 9 6-2.1.4.1 Büro 9

Putzraum 4

C 2.1.1.3 Büro 18

Technik 18 6

A_1.1.2 14er Uof 60

6-6.7.4 Isolation 16

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

6-4.1.14 Sauber wäsche 10

+8.9

+8.9

10.1.2 PP 5

388.5

Pl 900 - 1'373 unterteilbar

6-6.7.1 2er Of/hUof 16

W Sdt W 23

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 6-6.7.4 Büro Isolation18 16

MZ

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.1.1.3 Büro 18

Zaun C 2.1.1.3 Büro 18

C 2.7.1 Loge 10

C 2.1.1.3 Büro 18

Zaun

Speiseausgabe Rapportausgabe Rapportausgabe Verpflegung Verpflegung Verpflegung 6-2.1.4.1 o 9 nicht kompatibel VZ Das neue Verpflegungskonzept VZ Dasistneue nichtVerpflegungskonzept kompatibel mit demBü istrbestehenden Bau. Der VZ mit Das dem neue bestehenden Verpflegungskonzept Bau. Der ist nicht kompatibel mit dem bestehenden Bau. Der logistisch und strategisch günstige logistisch Ort zwischen und strategisch Eingang, günstige TheorieOrt und zwischen Unterkünften Eingang, logistisch für und undUnterkünften strategisch wird günstige für Ort zwischen Eingang,±0.0Theorie und Unterkünften wird für ±0.0 wirdTheorie 6-2.1.4.1 Putzraum Büro 9 4 aussen öffnet. Das 6-4.1.15 6-4.1.12 einen neuen, funktionalen zweigeschossigen einen neuen, funktionalen Bau genutzt, zweigeschossigen der sich nach aussen Bau genutzt, öffnet. Das der einen sich neuen, nach funktionalen aussen öffnet. zweigeschossigen Das Bau genutzt, der sich nach ±0.0 Wäsche Material 18 Verpflegungszentrum Obergeschoss beherbergt eine12Obergeschoss funktionale, kompakte beherbergt Medizinstation eine funktionale, MZ. kompakte Medizinstation Obergeschoss MZ. beherbergt eine funktionale, kompakte Medizinstation MZ. 6-2.1.4.3 1.5.1 C 2.1.1.3 C 2.1.1.3 Med. Zentrum Koordination Speiseraum Schnitt c WC

±0.0

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof 28

6-6.7.4

Zaun Isolation 16

+8.9

VZ Entsorgung

Speiseausgabe

6-6.7.2 2er Frauen 16

1.5.1 6-6.7.3 Speiseraum 4er Mannschaft Uof Pl 900 - 1'373 28 unterteilbar

6-6.7.4 Isolation 16

Speiseraum IsolationP

388.5

VZ

Luftraum

±0.0

Verpflegungszentrum Verpflegungszentrum

1.5.1 Speiseraum Pl 900 - 1'373 unterteilbar

Ansicht d

WC Sdt W 12

6-6.7.4 Isolation 16

MZ

3.8.2_6 Abräumzone

4.5.2 Lager 10

+4.4 Rapportausgabe WC WC

6-6.7.3 4er Mannschaft Uof 35

Schnitt - Verpflegungszentrum ±0.0

Speiseausgabe

Ambulanz

Garderobe

6-6.7.4 Isolation 16

SpeiseraumSpeiseraum P

4.5.2 Lager 10

VZ

6-6.7.4 Isolation 16

3.8.2_5 +8.9 Vorraum Speiseausgabe

3.8.2_6 Abräumzone +8.9

Sauber Geschirr Zwischenlager Feld Geschirr

Ambulanz

6-1.4.1 Warteraum Patienten 120 Speiseausgabe

Verpflegung

Feldverpflegung Rückname 12

6-4.1.17 Krankenwagen 30

Ambulanz

6-1.1.9.1 6-6.7.4 Ärzte 14 Isolation 16 Sanitärräume D, H, IV

6-1.1.9.1 Ärzte 14

Isolation Speiseraum

4.5.1 Kiosk 21

4.5.2 Lager 10

VZ

6-1.1.9.3 Pikett 9

4.3.1 Tiefkühlzelle Kühlräume 15 55 Warme Küche Worbereitung Kalte Küche Tageskühler

6-4.1.17 Krankenwagen 30

Garderobe

6-1.1.9.2 Schlafraum 36 Sanitärräume D, H, IV 3.8.2_4 Speiseausgabe

Post 3.8.2_5 Vorraum Speiseausgabe

Schnitt c

Feldverpflegung Ausgabe 12

3.8.2_3 Abwaschzone 40

Feldverpflegung Rückname 12

Sauber Geschirr Zwischenlager Feld Geschirr

6-4.1.17 Krankenwagen 4.4.1 Postbüro 54 30

Worbereitung Kalte Küche 4.4.2 Tageskühler Unterstand Feldpost 40

3.8.2_3 Abwaschzone 40

Feldverpflegung Rückname 12

Garderobe

Belag Hartbeton (bestehend)

4.1.3_4 Entsorgung 25

3.8.1 Feldverpflegung Produktionskü che12 110 Ausgabe

Hof

3.8.2_3 Abwaschzone 40

C1_1.2.1 Aufenthalt Küche 78

±0.0

Med. Zentrum

4.1.3_4 Entsorgung 25

Feldverpflegung Ausgabe 12

Hof

Garderoben Küchenpers. Damen, Herren

Sanitärräume Küchenpers. Damen, Herren

Ansicht Süd - Verpflegungszentrum

Putzraum 8

Ansicht d

Hof

C1_1.2.1 Aufenthalt Küche 78

Kühlzelle 40

Putzen 5

WC Of/ hUof 6

C1_4.1.2 Putzraum Lager 8 27

Garderoben Küchenpers. Damen, Herren

Sanitärräume Küchenpers. Damen, Herren

C 2.7.2 Kdt 15

Du Of/ hUof 6

GarderobenKühlzelle Küchenpers.40 Damen, Herren

Sanitärräume Küchenpers. Damen, Herren

C 2.7.1 Loge 10

WC Of/ hUof 6

C1_4.1.2 Lager 27

nn16 16 C 2.1.1.3 Büro 18

1

+8.9

25


Fassadendetail M 1:50 Verpflegungszentrum

Projektwettbewerb Kaserne Auenfeld, Frauenfeld 17.04.2014

26

BATTERIA


Die Allee der Hundert Bäume

Projektwettbewerb Kaser

27


Wohnüberbauung ‘In der Giige’ Neunkirch CH Architekten AG Wettbewerb (1. Platz) 2015 Scherrer AG, Schaffhausen ‘In der Giige’, 8213 Neunkirch 76 Wohnungen

Um die neue Wohnüberbauung mit 76 Wohneinheiten in Neunkirch städtebaulich und sozial zu verankern, wollen wir durch die räumliche Ausbildung einen Ort schaffen, der den Bewohnern und Anrainern Gelegenheit gibt, sich den Raum sowohl gemeinsam als auch privat anzueignen. Mit einer locker gefügten, doch klar definierten Abfolge von Plätzen und Wegen wird der Abstand zwischen den Bauten und die Privacy gewahrt und gleichzeitig Aussenräume geschaffen, die zur Benutzung für Spiel, Freizeit oder auch nur für das Auge als angenehmer Ausblick einladen. Die Situation wird durch 4 Punktbauten und 4 Zeilenbauten definiert. Die Zeilen sind parallel zum Terrain auf die bevorzugte Südwestlage ausgerichtet, während sich die Punktbauten einer eindeutigen Orientierung entziehen, indem sie senkrecht zum Hang stehend, mit ihrer zu drei Seiten ausgerichteten Typologie die allseitigen Freiräume nutzen. Durch diese Qualität und der Einheit in Detail und Materialien entsteht eine Spannung und Abwechslung, die architektonisch mit der freieren Dach- und Fassadenausbildung eine Vielzahl spannender Räume definiert.

5A 365

496

2

6

376

0 435. 802

4 6 0 434.

801

422

10 43 PP 4.5 a us se n

800

0 436.

0 435.

0 433.

43 6.0 765 0 432. 5 PP

2

en auss

4

0 431.

30 433.

PP

Be su ch er

436.189 2103003

43 5.5

43 2.0 0 4. 43

5%

43 2.9 90

43 3.0

0 436.

G ab io ne n

43 4.0

3.5 %

43 2.5

43 2.0

50 4

S Be piel.l ge - u gn nd un gs pla tz 43 5.5

0 433.

0 435.

43 4.0

43 3.0

435.048 2103139 503

0 432.

0 434.

61

60 6

0 433.

0 432.

0 431. 0 431.

33 3A

63

333

5 60 6 65

0 430. 0 430.

4 60 180

67

n

6

0

28

5

1:500

M 1:500

10

20

50 m


se Welschen en folgen als weite Etappe unterirdisch

43 2.0

Etappe A

503

61

53

Aussenraum

33 3A

Etappe B

333

5 60

48 PP

6 4 60

Die leichte Hangsituation wird über eine moderate Höhenstaffelung aufgenommen. Die Garten- und Vorzone erläuft jeweils horizontal um das Haus, was die Nutzung der Gärten vereinfacht. Zu den Grenzen sind die Niveaus natürlich eingebettet; Zu den inneren Plätzen- und Wegen sind sie mit maximal 1m hohen Elementen aus Steinkörben zu kleinen Plateaux differenziert, die den gemeinschaftlichen Raum definieren und den Bewohnern im Erdgeschoss die Privatheit sichern.

46 PP

67

2-3 30% chen onen

53 PP

65

lung das G die d sie eaux den

Aussen 19 PP 53 PP

STWEG

63

sade eine stellt , die der Eine kone und

Aussen 19 PP

60 6

e mit ende terte mmer und

60 7

51 PP

46STWEG PP

STWEG

optional

optional

Etappierung

0

Situation

5

10

20

50 m

1:500 M 1:500

Die für Neunkirch bedeutende bauliche Erweiterung kann schrittweise in 2-3 Etappen erfolgen. Dabei ist jeweils ein flexibler Anteil STWEG von 25 - 30% und eine eigene Parkierung pro Etappe vorgesehen, so dass die baulichen Etappe A der Vermarktungssituation Etappe A Schritte gemäss und ohne grössere Immissionen auf bereits erstellte Etappen umgesetzt werden können.

53 PP

Etappe A

STWEG

51 PP

46 PP

76 Whg x 1.3STWEG = 9976PP Whg in Tiefgarage x 1.3 = 99 PP in Tiefgarage aussen 15 PP aussen 76 Whg x 0.2 = 1576PP Whg x 0.2Die=Situation wird durch 4 Punktbauten und 4 Zeilenbauten definiert. Die parallel zum Terrain auf die bevorzugte Südwestlage Besucher 4Besucher PP aussenZeilen sind 4 PP aussen

STWEG

Etappe B

48 PP

ausgerichtet, während sich die Punktbauten einer eindeutigen Orientierung 76 Whg x 1.3 = Whg x 0.2 = entziehen, indem sie senkrecht zum Hang stehend, mit ihrer zu drei76Seiten Besucher ausgerichteten Typologie die allseitigen Freiräume nutzen. Durch diese Dualität und der Einheit in Detail und Materialien entsteht eine Spannung und Abwechslung, die architektonisch mit der freieren Dach- und Fassadenausbildung eine Vielzahl spannender Räume definiert.

STWEG

48 PP

STWEG STWEG

53 PP

Um die neue Wohnüberbauung mit 76 Wohneinheiten in Neunkirch städtebaulich und sozial zu verankern, wollen wir durch die räumliche Ausbildung einen Ort schaffen, der den Bewohnern und Anrainern PP Gelegenheit gibt, sich den Raum sowohl 46 gemeinsam als auch privat anzueignen. Mit einer locker gefügten, doch klar definierten Abfolge von Plätzen und Wegen wird der Abstand zwischen den Bauten und die Privacy gewahrt und gleichzeitig Aussenräume geschaffen, die zur Benutzung für Spiel, Freizeit oder auch nur für das Auge als angenehmer Ausblick einladen.

Etappe B 51 PP

Aussen 19 PP

Städtebau und Volumetrie

STWEG

Schema Erschliesung Schema Erschliesung Schema Etappierung

99 PP in Tiefga 15 PP aussen 4 PP aussen

Verkehrserschliessung Hauptzugang und Zufahrt erfolgen von der Erschliessungsstrasse Welschen Garten her. Zwei unabhängige Tiefgaragen mit 53 und 46 Plätzen folgen als ca. 4% geneigte Ebenen unter den Bauten dem Terrain. Die zweite Etappe kann mit einer eigenen Einfahrt versehen oder mit einem Stich unterirdisch an die erste Etappe angeschlossen werden. 53 PP

MIETWOHNUNGEN

Aussen 19 PP

53 PP

Aussen 19 PP 53 PP

53 PP

Zusammenfassung Zusammenfassung Wohnunsgsspiegel Wohnunsgsspiegel Miete Miete 2 1/2 Zimmer2 1/2 Zimmer 61 - 67 m2 61 - 6712 m2 Stk. 21% 12 Stk. 21% d Ausblicke 3 1/2 Zimmer3 1/2 Zimmer 86 - 88 m2 86 - 8818 m2 Stk. 32% 18 Stk. 32% elichtung und 4 1/2 Zimmer4 1/2 Zimmer 102 - 107 m2102 - 107 21 Stk. m2 37% 21 Stk. 37% elt, die eine 5 1/2 Zimmer5 1/2 Zimmer 118 - 130 m2118 - 130 6 Stk. m2 11 6 Stk. % 11 % Möblierung bereiche und Total Miete Total Miete 57 Wohnungen. 57 Wohnungen. der sich über Schema Erschliesung Mietwohnungen und Stockwerkeigentum Verkehrserschliessung iert, Etappierung einfach, Schema Etappierung Zusammenfassung Zusammenfassung Wohnunsgsspiegel Wohnunsgsspiegel STWEG STWEG k stehenden Wohnungsqualität - Mietwohnungen Zusammenfassung Wohnunsgsspiegel Miete 2 1/2 Zimmer 2 1/2 Zimmer 64 75 m2 64 m2 Stk. 2 1/2 Zimmer 6175 - 674 m2 12 21% Stk. 21% 4 Stk. 21% e gewähren Die Wohnungen sind auf die grosszügigen Freiräume und Ausblicke 3 1/2 Zimmer 86 - 88 m2 18 Stk. 32% chen und so 3 konzipiert, immer eine zweiseitige Belichtung 4 1/2 Zimmer 102 - 107 m2 21 32% Stk. 37% 6 Stk. 32% Stockwerkeigentum n als Mietwonhungen 1/2dassZimmer 3 1/2 Zimmer 91und- 94 m2 91 -118 94 6m2 Stk. Besonnung gegeben ist. Es wurden Wohnungstypen entwickelt, die eine 5 1/2 Zimmer - 130 m2 6 Stk. 11 % n. ausgerichtet appe günstige Flächeneffizienz aufweisen und eine gute, flexible Möblierung isch • Grosszügigen Freiräume • Südwest orientierte Bauten 4Zonierung 1/2 4und 1/2Ausblicke Zimmer 112 m2 7 Stk. m2 erlauben. Einer klaren inZimmer private Schlaf- und Zimmerbereiche und - 115Total Miete112 - 115 57 37% Wohnungen. 7 Stk. 37% offene Wohn-Esszonen folgt ein logischer räumlicher Aufbau, der sich über • Zweiseitige Belichtung und Besonnung • Überblicken einen ruhigen Aussenbereich alle Grundrisse zieht. Die Mietwohnungen sind gut dimensioniert, einfach, 5 1/2 Zimmer5 1/2 Zimmer 121 - 130Zusammenfassung m2121Wohnunsgsspiegel - 130 2 Stk. m2 11 % 2 Stk. 11eigenen % STWEG effizient und grosszügig gestaltet. Die mehrheitlich über Eck stehenden 2 1/2 Zimmer 64 - 75 m2 4 Stk. 21% Balkone und die differenzierte Ausrichtung der Wohnräume gewähren • Wohungstypen mit günstige Flächeneffizienz • Komfortabler und geräumiger als die Mietwohnungen 3 1/2 Zimmer 91 - 94 m2 6 Stk. 32% grösstmögliche Privatsphäre in den Aussen- und Wohnbereichen. 4 1/2 Zimmer 112 - 115 m2 7 Stk. 37% 5 1/2 Zimmer 121 130 m2 2 Stk. 11 % •Flexible Möblierung • Individuelle der Räume (Bsp. Küche) Total STWEGTotal STWEG 19 Wohnungen. 19Gestaltung Wohnungen. Total STWEG 19 Wohnungen. • Balkone über Eck ermöglichen differenzierte Ausrichtung Stockwerkeigentum Total 76 Wohnungen • Privatsphäre in denBauten Aussenund Wohnbereichen Die drei gegen Südwest orientierten bilden den Abschluss der Total Total 76 Wohnungen 76 Wohnungen Siedlung und den Übergang zur offen durchgrünten Wohnzone. Die Wohnungen für Stockwerkeigentum sind hier angeordnet, wo sie einen bschluss der Aussenbereich überblicken. Die Wohnungen sind eigenen ruhigen 5.5 2.5 2.5 4.5 2.5 typologisch und im Detail verwandt, aber etwas komfortabler und 3.5 3.5 4.5 4.5 3.5 4.5 4.5 geräumiger Die als die Mietwohnungen und können individuell ausgestaltet hnzone. werden (Beispiel Küchen). 2.5 3.5 5.5 3.5 3.5 4.5 4.5 wo sie einen Wohnungsmix Zeilenbau Wohnungsmix Punktbau Schema Erschliesung ungen sind 5.5 5.5 2.5 2.5 2.5 2.5 2.5 4.5 2.5 4.5 ortabler und 3.5 4.5 3.5 3.5 4.5 3.5 4.5 3.5 4.5 4.5 4.5 4.5 4.5 3.5 Zusammenfassung Wohnunsgsspiegel Miete ausgestaltet 2 1/2 Zimmer 61 - 67 m2 12 Stk. 21%

ppe B

icke und eine rung und über ach, nden hren

Etappe A

Etappe A

Etappe B

46 PP

46 PP

46 PP

46 PP

optional

STWEG

STWEG

STWEG

STWEG

76 Whg x 1.3 = 99 PP in Tiefgarage 76 Whg x 1.3 = 99 PPMIETWOHNUNGEN in Tiefgarage 76 Whg x 0.2 = 15 PP aussen 76 Whg x 0.2 = 15 PP aussen Besucher 4 PP aussen Besucher 4 PP aussen

STWEG

Aussen 19 PP

STWEG

53 PP

46 PP

optional

76 Whg x 1.3 = 99 PP in Tiefgarage 76 Whg x 0.2 = 15 PP aussen Besucher 4 PP aussen

4.5

3 1/2 Zimmer 4 1/2 Zimmer 5 1/2 Zimmer

3.5 4.5 3.5 3.5 4.5 3.5

86 - 88 m2 102 - 107 m2 118 - 130 m2

18 Stk. 21 Stk. 6 Stk.

32% 37% 11 %

Wohnungsmix Zeilenbau 57 Wohnungen. Wohnungsmix Wohnungsmix Zeilenbau

Total Miete

Zusammenfassung Wohnunsgsspiegel STWEG 2 1/2 Zimmer 64 - 75 m2 4 Stk. 21% 3 1/2 Zimmer 91 - 94 m2 6 Stk. 32% 4 1/2 Zimmer 112 - 115 m2 7 Stk. 37% 5 1/2 Zimmer 121 - 130 m2 2 Stk. 11 %

Zeilenbau

4.5 2.5

3.5 2.5 5.5 3.5

5.5

Wohnungsmix Wohnungsmix Wohnungsmix PunktbauPunktbau Punktbau

29

Schw


ARCHITEKTEN

Arbeitsgemeinschaft

Bad 8

Rellstab Huggler Partner AG / CH Architekten AG

Entrée 11

P r o j e k t w e t t b e w e r b W o h n ü b e r b a u u n g i n d e r 'G i i g e ' , N e u n k i r c h Wohnen, Essen, Kü 43

53 PP Terr. 6

Terr. 4

Terr. 4

Zi 15

Zi 15

Zi 15

41whg *1.3

Terr. 6

53 PP

53 PP

41whg *1.3

41whg *1.3

Du 3 Zi 11

Zi 15 Entrée 11

ARCHITEKTEN

Arbeitsgemeinschaft

Rellstab Huggler Partner AG / CH Architekten AG

P r o j e k t w e t t b e w e r b W o h n ü b e r b a u u n g i n d e r 'G i i g e ' , N e u n k i r c h

Wohnen, Essen, Kü 41

Zi 11

Zi 11

Zi 12

Entrée 9

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 37

Entrée 6

Entrée 6

Du 4

Entrée 6

Entrée 6

Red 4 Zi 16

43 6.0

Zi 16

Bad 6

WC 2

Bad 6

Bad 5

Bad 6

Entrée 5

WC 2

Bad 6

Keller

436.0

Keller

Keller

4 PP Besucher

Bad 5

Bad 5

Zi 15

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

Trocken Moto

Moto

Trocken

Moto

Terr. 9

Terr. 13 Zi 11

Zi 12

Zi 11

Zi 16

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 44

Trocken

Wohnen, Essen, Kü 44

436.0

Loggia 13

4 PP Besucher

Terr. 28

Zi 17 Terr. 13

Entrée 13

Zi 13

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

43 6.0

Zi 16

Terr. 42

Terr. 11

Loggia 13

Terr. 28

Zi 17 Terr. 13

Terr. 11

Wohnen, Essen, Kü 42 Entrée 11

Bad 6

Terr. 9 Zi 11

Zi 11

Wohnen, Essen, Kü 42 Terr. 13

Zi 16

Wohnen, Essen, Kü 43

Zi 14

Keller

Du 5

Keller

Keller Bad 5

Keller

Keller Technik

Keller

Technik

Terr. 6

Terr. 4

Terr. 4

Terr. 6

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Technik

Velo

Velo

Entrée 11

Bad 6 Zi 12

Zi 12

Zi 13

Zi 12

Zi 12

Trockenraum

Trockenraum

Bad 4 Gard 4

Du 6

Zi 11 Terr. 4 Entrée 6

Wohnen, Terr. 6 Essen, Kü 47 Entrée 6

Entrée 6

Wohnen, Essen, Kü 43 Technik

Trockenraum

Technik Trockenraum

Trockenraum

Red 4

Entrée 7

Technik

Red 4 Zi 16

Zi 15

43 5.0

43 5.0

Terr. 4 Wohnen, Essen, Kü 43

Entrée 6

Zi 11 Wohnen, Essen, Kü 43 Entrée 9

Entrée 12

Trockenraum

Gard 4 Bad 4

Terr. 6

Du 6

Zi 11

Velo

Bad 6

Zi 15

Zi 14

Zi 15 Bad 6

Bad 6

WC 2

Bad 6

Zi 19

Zi 15

Zi 15

WC 2

Bad 6 Zi 11

Du 5

Wohnen, Essen, Kü 41

Entrée 9 Bad 5

Zi 12

Zi 12

Bad 5

Zi 18

10 PP aussen 434.5

Bad 8

WC 2

Bad 6 Terr. 52

Terr. 30

Wohnen, Essen, Kü 44

Terr. 13

Bad 5

Zi 16

Terr. 6 Zi Essen, 17 Wohnen, Kü 43

Zi 17

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

Terr. 13

Du 6Terr. 11

Terr. 11

OPTIONAL VERBINDUNG OPTIONAL VERBINDUNG ANSTELLE 2. RAMPEANSTELLE 2. RAMPE

434.5

Bad 6 Terr. 30

Wohnen, Essen, Kü 44

Loggia 12 Zi 11

Wohnen, Essen, Kü 42

OPTIONAL VERBINDUNG ANSTELLE 2. 10RAMPE PP aussen

Zi 16

Zi 12

Zi 12 Bad 6

WC 2

Bad 6

Loggia 9 Zi11

Red 4

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

Du 6

Red 4

Entrée 7

Entrée 6

Entrée 6

Entrée 6

Zi 15

43 5.0

43 5.0

Entrée 6 Kü 43 Wohnen, Essen,

Terr. 4

Terr. 4

Zi 15

Zi 15

Terr. 13

Bad 5

Terr. 6

Wohnen, Essen, Kü 42

Terr. 13

Wohnen, Essen, Kü 42

Zi 12

Zi 12

Zi 15

Wohnen, Essen, Kü 44

Wohnen, Essen, Kü 44

Entrée 11

Zi 15

Terr. 13 Zi 12

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 43

Terr. 13

435.5 Bad 5 Du 3

Zi 17

Zi 17 Terr. 13

Entrée 5

Zi 11

Terr. 11

Entrée 6

Terr. 13

Terr. 11

Wohnen, Essen, Kü 42

Entrée 6

Entrée 6

Entrée 6

Wohnen, Essen, Kü 42

435.5 Terr. 32

Terr. 42

Terr. 32

46 PP

46 PP

46 PP

35whg *1.3

35whg *1.3

35whg *1.3

Zi 16 Entrée 11

Bad 6

Bad 6

WC 2

Bad 6

WC 2

Bad 6

Zi 11 Zi 11

Velo

Velo

Entrée 9

Velo

Gabionen

435.5 Zi 16

Du 4

Wohnen, Essen, Kü 43

Red 4

43 4.0 Zi 12

435.5

Zi 12

Zi 12

Bad 6

Zi 12

Zi 13

Keller

Zi 14

Bad 5

Bad 4 Gard 4

Keller

Keller Wohnen, Essen, Kü 44

Wohnen, Essen, Kü 44

Entrée 13

Gabionen

Entrée 12

Gard 4 Bad 4

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

Du 6

Zi 16

Zi 16

Bad 5 Du 5 Zi 14 Bad 5

Wohnen, Essen, Kü 47

36Zi 19 5A

Trockenraum

Trockenraum

Terr. 13 Terr. 9

Trockenraum

Terr. 13 Zi 11

43 4.0

Zi 14 Du 5

Technik

Zi 17

Zi 17

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 43

Technik

Zi 11

Terr. 11

Keller

Velo

Velo

Terr. 13

Terr. 11

Keller

Keller

Velo

Zi 16

Technik

Terr. 6

5% Loggia 13

Terr. 4

Terr. 4

Zi 15

Zi 15

Terr. 6

Loggia 13

Hobby 22 m2

Zi 18

Hobby 22 m2

Hobby Technik 22 m2

Trocken

Technik Zi 15

TrockenTechnik

Trocken

Zi 15

434.0 Loggia 9

Zi 11

Loggia 12 Zi11

Zi 11

Wohnen, Essen, Kü 42 Entrée 11

Bad 6

Terr. 9

36 5A Terr. 30

Zi 11

Wohnen, Essen, Kü 42 Terr. 13

Zi 16

Zi 12

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 43

Zi 16 Terr. 52

Terr. 30

Du 6

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 43

Terr. 6

5%

Terr. 4 Entrée 6

2

Entrée 11

Keller

Wohnen, Essen, Kü 43

Zi 11

Keller

Entrée 6

Zi 15 Bad 6

WC 2

Bad 6

Zi 12

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 43

Keller

Entrée 9

Du 6

Zi 12

Du 3

Terr. 6 Entrée 6

Zi 15 Bad 6

WC 2

Bad 6

Entrée 11

Bad 6 Bad 8

Terr. 4 Entrée 6

Zi 15

Zi 15

434.0

Red 4

Red 4

Trockenraum Bad 5 Technik

Bad 5

Zi 11

Entrée 6 Kü 43 Wohnen, Essen,

Zi 15

Entrée 6

Entrée 6

Entrée 6

Zi 15

Zi 12

Zi 12 Bad 6

Bad 6

WC 2

Bad 6

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

Du 6

Entrée 7

WC 2

Bad 6

Entrée 11 Wohnen, Essen, Kü 44

2

Wohnen, Essen, Kü 44 Zi 11

Zi 11

Zi 11 Entrée 9

Trockenraum

Entrée 9

Trockenraum

Technik

Technik Terr. 6

Red 4 Du 4

Trockenraum

RedTrockenraum 4

Red 4

Terr. 4 Wohnen, Essen, Kü 43

Terr. 4 Terr. 13

Entrée 7

Terr. 6

Zi 17 Du 6

Zi 16

Zi 15

Zi 15

Attikageschoss

5

10

1:200

Terr. 13

Bad 5

20 m

Zi 15

Zi 15

Bad 5

Keller

Keller

Entrée 5 Wohnen, Essen, Kü 42 Terr. 13

Keller

Velo

43 3.0

Velo

Entrée 5

Spiel.- und Bad 6 Begegnungsplatz

Keller

Bad 6

Bad 4

Zi 11

Wohnen, Essen, Kü 42 Terr. 13

Zi 16

Wohnen, Essen, Kü 43

Terr. 13

Wohnen, Essen, Kü 42

Hobby 22 m2

432.0

434.0 Wohnen, Essen, Kü 47 Bad 6

504

Hobby 22 m2

Bad 6 Zi 13

434.0

Zi 13

Terr. 13

Terr. 13 Wohnen, Essen, Kü 46

Wohnen, Essen, Kü 46

Terr. 10

43 3.0

Entrée 11 Wohnen, Essen, Kü 43

Zi 11

Terr. 10 Zi 17

504 432.90

Entrée 9

Terr. 6

Du 6

Zi 12

Terr. 13

Terr. 11

Bad 6

Zi 17 Bad 6

Zi 17

Entrée Terr. 11 5

Bad 4

Wohnen, Essen, Kü 47

Wohnen, Essen, Kü 42

Hobby 22 m2

Du 6

Zi 12

Bad 6

434.0 Terr. 13

Loggia 13

Wohnen, Essen, Kü 42 Entrée 11

Bad 6 Zi 11

Zi 17 Entrée 5

Terr. 13

Wohnen, Essen, Kü 42

Velo

Velo

Loggia 13

Terr. 9

Hobby 22 m2

Velo

Zi 16

43 3.0

43 3.0

Zi 11

Keller Velo

Hobby 22 m2

432.0

Bad 5

Terr. 9

Hobby 22 m2

Terr. 13

Wohnen, Essen, Kü 44

434.0

Keller

M 1:200 Zi 11

Zi Essen, 17 Wohnen, Kü 43

Zi 15

Wohnen, Essen, Kü 44 Zi 12

Terr. 13

Bad 5

Zi 12

Zi 12

Spiel.- und Begegnungsplatz

Zi 15

Zi 12

1

Du 6Terr. 11

Terr. 11

Trockenraum

Zi 16

0

Loggia 11 Red 4

Terr. 4

Terr. 4

Terr. 6

Loggia 14 Zi 15

Red 4

Zi 12

Zi 14

Entrée 7

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Zi 15

433.0 Zi 12 Zi 11 Entrée 9

Terr. 6

Bad 5

5P Pa us se n

Terr. 4

Terr. 4

Red 4

Zi 15

Terr. 4

Zi 12 Wohnen, Essen, Kü 42

Entrée 5

0

5P Pa us se n

10

1

5Entrée 6 020 m 1

1:200

43 2.0

10

5 Entrée 6

10

20 m

20 mEntrée 6

3.5%

Entrée 6

Du 4

M 1:200 Bad 6

WC 2

Bad 6

Terr. 13 WC 2

Bad 6

Entrée 5

Terr. 13 Bad 6

Entrée 5Wohnen, Essen, Kü 42

Zi 14

43 2.0

Bad 4

Bad 6

Terr. 10

Terr. 10 Zi 17 Wohnen, Essen, Kü 47

Bad 6

Küche Typ 3 Terr. 15

Terr. 12

Bad 6

Bad 6

Bad 4

Zi 12

Bad 6

Zi 13 Wohnen, Essen, Kü 46

433.0

Zi 12

Zi 12

Entrée 12

Gard 4 Bad Terr. 4 10

Terr. 10

Loggia 14

Terr. 13

Wohnen, Essen, Kü 46

Bad 4 Gard 4

Zi 17

Küche Typ 2

Wohnen, Essen, Kü 44

432.0

Zi 13

Terr. 13

Zi 14

Bad 6

433.0 Wohnen, Essen, Kü 44

Bad 6

Bad 5

3.5% Zi 15

0 431.

Bad 6

Wohnen, Essen, Kü 46

Zi 17

Wohnen, Essen, Kü 47

Entrée 5

Entrée 5

Wohnen, Essen, Kü 43

Zi 12

Zi 13

Bad 4

Terr. 13

433.0

Wohnen, Essen, Kü 42

Du 6 Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 47

Bad 6 Bad 6

Wohnen, Essen, Kü 46

Zi 13 Du 6

Entrée 5

Entrée 5

Zi 13

Bad 6

Bad 4

Terr. 13

433.0

Zi 14

Bad 5

Wohnen, Essen, Kü 43

0 Terr. 28 431.

Bad 6

Du 4 Zi 16

M 1:200

Bad 4

Bad 6

Entrée 10

Zi 12 Bad 6

5

M 1:200

Entrée 5

Terr. 42 Zi 15

Bad 6

Zi 12

Entrée 5 Kü 47 Wohnen, Essen,

Wohnen, Essen, Kü 42 Zi 12

1

1:200 Untergeschoss Untergeschoss 1:200

Terr. 6 Entrée 5

Zi 15 Bad 6

Bad 4

Zi 12

432.5

Terr. 13

Bad 5

Zi 12 0

eschoss

Terr. 4 Entrée 5

Zi 15 Bad 6

Zi 15

Zi 15

Entrée 11

Zi 12

Entrée 5

Terr. 28 Zi 15

433.0

Du 4

Zi 15 Zi 15

Terr. 13

Bad 5

Terr. 6 Wohnen, Essen, Kü 46

Entrée 11

Zi 15 Terr. 6

Zi 15 Zi 15

Bad 10

Entrée 7

Terr. 4

Zi 15

Zi 15

432.5 Terr. 6

432.90

Bad 5

Terr. 4 Red 4

Zi 15 Terr. 6

Zi 12

Zi 17

Wohnen, Essen, Kü 47

Loggia 14

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 43 Zi 17

Zi 17

Terr. 13

5 1/2 Zi Whg 129 m2

Terr. 11

5 1/2 Zi Whg 5 1/2 Zi Whg 129 m2 129 m2 Terr. 6

Terr. 12

Terr. 4

Wohnen, Essen, Kü 47 Terr. 12 Zi 12 Zi 15 Zi Zi14 Zi 15Zi 12 15

Terr. 12 Zi 15

Terr. 13

Terr. 11

432.0 ZiZi12 14

Terr. 4

Terr. 15 Zi 14 Bad 6

Zi 15

4 1/2 ZI Whg 115 m2

Zi 15

Loggia 11

Bad 6

Terr. 4

Loggia 14 Zi 14

Loggia 14

Loggia 14

Zi 14

Wohnen, Essen, Kü 42

Du 5

Wohnen, Essen, Kü Wohnen, 42 Essen, Kü 42

Wohnen/Essen/Kü Entrée 1046

Zi 18

Du 5

Zi 13

Entrée 6

Entrée 6

2 1/2 Zi Whg 2 1/2 Zi Whg 70 m2 70 m2

Entrée 14

Zi 13

Terr. 6

Entrée 6

Zi 19

Wohnen, Essen, Kü 47 Zi 14Zi 15Zi 12 ZiZi12 14

Loggia 11 Zi 12 Zi 15

Zi 15 Bad 6 432.0

Zi 15

Zi 12

Zi 13 Terr. 4

Entrée 6

Wohnen/Essen/Kü 46

Du 5

Zi 13

Loggia 11

Terr. 15

2 1/2 Zi Whg 70 m2

Wohnen, Essen, Kü Terr. 44 15

EntréeWohnen, 14Zi 14 Essen, Kü 44

Bad 6Zi 12

Zi 15

Terr. 6

Terr. 15

Zi 12

Terr. 6

4 1/2 ZI Whg 4 1/2 ZI Whg 115 m2 115 m2

Terr. 12

Entrée 7

Zi 17

Red 4

430.0

Du 4 Zi 16

Zi 15

Terr.Zi 1513

Zi 15 Bad 6

WC 2

432.0

Bad 6

Wohnen, Essen, Kü 46

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 46

Terr. 10 Bad 6

Entrée 14

Bad 6

Zi 17

Entrée 6

Entrée Bad 614

Du 6

Entrée 14

Obergeschoss

1Bad 6

1:200

4.5 ZI Whg 112 m2

M 1:200

Zi 13

Du 5 Wohnen, Essen,Zi Kü 43 13 Terr. 13

Zi 13

Du 5

Du 6

Bad 10

Du 4

3.5 ZI Whg 91 m2

Entrée 11 Terr. 14

Bad 5

Entrée 11

Du 4

Du 4

Küche Typ 1 44 Wohnen/Essen/Kü

Zi 15

Zi 17 Terr. 11

Entrée 10

0

Erdgeschoss

1

5

Entrée 3.511

Wohnen/Essen/Kü 44

Attikageschoss

Zi 12

Zi 12

0 431.

3.5Entrée 11

Wohnen/Essen/Kü 44

4.5

Entrée 10

4.5

Entrée 10

Zi 12

Entrée 10

Red 4 Du 4

Du 4

Terr. 13

Zi 16

10

Zi 16

Zi 16 Zi 14

DuDu 4 4 Zi 11

Du 4

Du 4

Du 4 Zi 16

Zi 16

Zi 14

Zi 14

Zi 16

Zi 16

Loggia 12

Zi 14

5.5

2.5

Zi 16

Zi 14

Zi 16

2.5

2 1/2 Zi Whg 64 m2

0 430.

0 431. Du 4 Zi11

Loggia 9

Zi 16

Entrée 10

4 1/2 Zi Whg 105 m2

Zi 14

Erdgeschoss

Terr. 30

Zi 16

Wohnen/Essen/Kü 44

2.0 43

Entrée 10

DuRed 4 Entrée 4 7 Zi 16

Zi 16

Terr. 14

Entrée 11

Terr. 13

Terr. 11

5Grundrisse 1/2 Zi WhgStockwekeigentümer 1:100 119 m2 Entrée 7 Zi 11

Terr. 52

Entrée 5

2.5 ZI WHg 64 m2

Zi 16

Erdgeschoss/Obergeschoss

Zi 15

430.0

5.5 ZI WHg 130 m2

Wohnen, Essen, Kü 44

Zi 17

Red 4 Zi 17 Zi 11

2.5 ZI WHg 69 m2 2.0 43

Zi 15

Bad 5 Entrée 5

Wohnen, Essen, Kü Wohnen, 46 Essen, Kü 46

Zi 14Terr. 14

Bad 5

Terr. 14

Entrée 7 Terr. Zi 917

Bad 5 Entrée 5

4.5 Entrée ZI Whg 11 112 m2

Terr. 13

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 44

Zi 17

Bad 5 Terr. 30

Zi 16

Du 4

Zi Essen, 17 Wohnen, Kü 43

Du 6Terr. 11

Terr. 11 Zi 12

Terr. 13

Zi 14

Küche Typ 1

Wohnen, Essen, Kü 46

Wohnen, Essen, Kü 44

Du 5

Zi 17

Zi 17

Bad 5

Bad 6 Wohnen/Essen/Kü Wohnen/Essen/Kü 46 46

3.5 ZI Whg 91 m2

Wohnen, Essen, Kü 44

Du 6

Zi 17 Red 4 Entrée 7 Bad 10 Bad 10

Wohnen, Essen, Kü 43

Zi 12 WC 2 20 m Bad 6 Wohnen/Essen/Kü 46

Bad 6

WC 2 10

5

Entrée 10 Bad 5

Terr. 10

Entrée 6

Entrée 6

Zi 12

0

Terr. 13

Zi 15

Bad 6

WC 2

Bad 6 Zi 12

Entrée 6 Kü 43 Wohnen, Essen,

Zi 14 Zi 14 Wohnen,Entrée Essen,13 Kü 37

Entrée 13

Entrée 13

Zi 14 0 430.

20 m

Du 5

Du 5

Du 5 Zi 14

1:200

Bad 5

Zi 14 Bad 5

Bad 5

Zi 14

M 1:200

Bad 5 0

Erdgeschoss

1:200

1

BadBad 5 5 5

Bad 6

ZiBad 14 5

Bad 5 Bad 5

10

Zi 14

Bad 5

BadBad 5 5

Bad 5 Bad 5

Bad 5 Bad 5

20 m

Entrée 11

Küche Typ 1

M 1:200

Küche Typ 1

Bad 8

Küche Typ 1 Wohnen, Essen, Kü 43

Entrée 11

Küche Typ 3

Küche Typ 3

Küche Typ 3 Entrée 5

Wohnen, Essen, Kü 43

5.5

Du 6

Zi 11

Zi 14

5.5

5.5 Zi 11

Küche Typ 2

4.5

Du 3 Küche Typ 2

Küche Typ 2

4.5

4.5

2.5

Zi 15

2.5

2.5

Zi 16 Terr. 14

Terr. 14

Terr. 14

Terr. 14

Terr. 14

Zimmer14 Terr.

Treppenhaus

3.5

2.5 Zimmer

Wohnen/Essen/Kü 44

2 1/2 Zi Whg 78 m2

3 1/2 Zi Whg 94 m2 Red 4

Entrée 7 Zi 15

Treppenhaus

Gard.

3.52.5

2.5 Gard.

Loggia 14

3.5

Loggia 14

Treppenhaus Gard. 1/2 Zi Whg 3 1/2 ZiTerr. Whg 4 Eingang 94 m2 94 m2

Wohnen, Essen, Kü 44

4.5 Wohnen

3 1/2 Zi Whg 94 m2 Du 4

Treppenhaus Zi 16 Erdgeschoss Erdgeschoss Zi 15 Zi 15

Loggia 14 Essen, Küche

Wohnen, Essen, Kü Wohnen, 44 Essen, Wohnen, KüEssen, 44 Kü Wohnen, 44 Essen, Kü 44 Entrée 9

4 1/2 Zi Whg 4 1/2 Zi Whg Terr. 6 107 m2 107 m2

Red 4

Erdgeschoss

Loggia 14

Entrée 11 Zi 11

4 1/2 Zi Whg 107 m2

Terr. 3 4

Zimmer

Loggia 14

Zimmer

Zi 11

Wohnen/Essen/Kü Wohnen/Essen/Kü 44 Wohnen/Essen/Kü 44 Wohnen/Essen/Kü 44 Wohnen/Essen/Kü 44 44 Entrée 9

2 1/2 Zi Whg 2 1/2 ZiTerr. Whg 6 78 m2 78 m2

Loggia 14

Zimmer

Tiefgarage 46 PP

Gard.

4.5

Treppenhaus

Zimmer

Gard.

Küche

Zimmer

Zimmer

Treppenhaus

Gard.

3.5 4.5 Zimmer

3.5 Zimmer

Gard.

Treppenhaus

Zimmer

Zimmer

Gard.

Treppenhaus

Zi 11

Essen, Küche

Gard.

Wohnen

Wohnen, Essen, Kü 43

3Wohnen 1/2 Zi Whg 3Gard. 1/2Treppenhaus Zi WhgGard. Terr. 32 94 m2 94 m2

Gard.

4 1/2 Zi Whg 4 1/2 Zi Whg 114 m2 114 m2

Treppenhaus Zi 16 Obergeschoss Obergeschoss

Treppenhaus

Keller

4.5

Terr. 32

Entrée 13

Zi 13

Obergeschoss

4.5

Wohnen, Essen, Kü Wohnen, 43 Essen, Kü 43

Wohnen

4 1/2 Zi Whg 114 m2

Terr. 42

Red 4

Zi 15

Zi 16

Zi 15

3.5

Treppenhaus

Attikageschoss

Tiefgarage 53 PP

Attikageschoss Attikageschoss

Zi 14 Terr. 6

Terr. 4

Terr. 4

Terr. 6

Zi 12

Terr. 42

Terr. 32

Du 5

Zi 12 Zi 15

Zi 15

Querschnitt

Terr. 32

Bad 5

Zi 15

Bad 5 Zi 15

Bad 5

Bad 5

risse Stockwekeigentümer Grundrisse Stockwekeigentümer 1:100 Grundrisse Stockwekeigentümer 1:100 1:100 Entrée 6 Querschnitt 1:200

Entrée 6

Bad 6

Bad 5

Entrée 6

Entrée 6

Zi 12

Zi 12 Zi 12

Zi 13 Bad 6

WC 2

Bad 6 Entrée 6

Bad 6

Entrée 6

WC 2

Bad 6

Gard 4 Bad 4

Bad 4 Gard 4 Wohnen, Essen, Kü 47

4.5

Wohnen, Essen, Kü 43

WC 2

Bad 6

Bad 6

Loggia 13 Bad Essen, 6 Küche Wohnen,

WC 2 Wohnen, Essen, Küche

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

Wohnen, Essen, Kü 42

Zi 12

Wohnen, Essen, Küche Zimmer

Zimmer Kü 42 Wohnen, Essen,

Entrée 12

Zi 19

Bad 4 Gard 4

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen,Zimmer Essen, Küche

Zi 12

Wohnen, Essen, Küche

Gard 4 Bad 4

Wohnen, Essen, Kü 47 Loggia

Wohnen, Essen, Küche

Wohnen, Essen, Küche

Wohnen, Essen, Küche

Du 6

3.5

2.5

Wohnen, Essen, Kü 42 Zi 12

Loggia 13

Wohnen, Essen, Küche

Wohnen, Essen, 2.5 Kü 43

Zi 12

Zi 13 Terr. Bad13 6

Entrée 12

Entrée 6

Entrée 6

5.5 Terr. 13

Zi 12 Bad 6

Wohnen, Essen, Küche

Loggia Wohnen, Essen, Küche Wohnen, Essen, Kü 43Loggia

Wohnen, Essen, Küche

4.5

Wohnen, Essen, Kü 42

Du 5

3.5

3 1/2 Zi Whg 90 m2 Wohnen, Essen, Kü 44

Du 6

Wohnen, Essen, Küche

Wohnen, Essen, Kü 44 Du 6

4 1/2 Zi Whg Wohnen,Zimmer Essen, Küche Küche Zimmer Wohnen, Essen, Kü 43 102 m2 Wohnen, Essen,

Loggia

Wohnen, Essen, Küche

Loggia

Zimmer

Wohnen, Essen, Küche Loggia 3 1/2 Zi Whg 90 m2

4.5 Zi 14

Erdgeschoss

4 1/2 Zi Whg Zi 18 + 435.50 110 m2

Wohnen, Essen, Küche + 435.50

Hauswart

Zi 12

Hauswart

+ 435.50

Du 5

Hauswart

Obergeschoss

Zi 12 Trocknungsr.

Keller

Trocknungsr. Tiefgarage 53 PP

Keller Trocknungsr.

TiefgarageKeller 53 PP

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 41

Zi 19

2 1/2 Zi Whg Wohnen, 75 m2Essen, Kü 43

Zi 14

Attikageschoss

Tiefgarage 53 PP

+ 431.65

+ 431.65

+ 431.65

Zi 18 Zi 17

Zi 17

Terr. 13

11 Wohnen, Essen,Terr. Kü 44

4.5 ZI WHg 107 m2 Grundrisse Mietwohnungen 1:100

Längsschnitt

3.5 ZI WHg 86 m2

1:200 Längsschnitt Längsschnitt 1:200 4.5 ZI WHg 107 m2

1:200

Terr. 30

Terr. 13

Terr. 11

3.5 ZI WHg 86 m2

Zi 17

Terr. 52

2.5 ZI WHg 66 m2

4.5 ZI WHg 105 m2

Terr. 30

5.5 ZI WHg 130 m2

2.5 ZI WHg 61 m2

Zi 17

Terr. 13

schnitt

Wohnen, Essen, Kü 44

Terr. 11

3.5 ZI WHg 86 m2

Terr. 13

Terr. 11

Erdgeschoss/Obergeschoss

3.5 ZI WHg 86 m2

3.5

Erdgeschoss/Obergeschoss 4.5

Terr. 30

Terr. 52

2.5 ZI WHg 66 m2

4.5 ZI WHg 105 m2

3.5

Terr. 30

Attikageschoss

5.5 ZI WHg 130 m2

2.5 ZI WHg 61 m2

4.5

Attikageschoss

2.5 Grundrisse Mietwohnungen 1:100

3.5 4.5

4.5 2.5

Grundrisse Mietwohnungen 1:100

Ansicht Südost Ansicht Südost

Ansicht Nordost

Ansicht Südwest

Ansicht Nordost

Ansicht Südwest

Ansichten Zeilenbau 1:200

Ansicht Nordost

Ansicht Nordost

Ansicht Nordost Ansichten Punktbau 1:200

30

Ansichten Punktbau 1:200

Ansicht Südost

Ansicht Süddost Ansicht Südost

5.5

3.5

Ansicht Südwest

Ansicht Süddwest Ansicht Südwest

Ansicht Nordwest

Ansicht Norddwest Ansicht Nordwest

5.5

2.5

2.5

4.5


M 1:200

Red 4

Red 4

Bad 5

Bad 5

Entrée 7

Keller

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Zi 15

433.0 Keller Zi 12

Mietwohnungen

Velo Entrée 5

Entrée 5

Entrée 5

Bad 6

Bad 4

Bad 6

Bad 4

0 431.

Bad 6

Keller

Terr. 13

Trockenraum

Terr. 13

Wohnen, Essen, Kü 42

Wohnen, Essen, Kü 47

4 1/2 Zi Whg 105 m2

Wohnen, Essen, Kü 42

Wohnen, Essen, Kü 47 Bad 6

2 1/2 Zi Whg 64 m2

Bad 6 Zi 13

Zi 13

Velo

3.5% Terr. 13

Zi 11

Zi 11

Terr. 13

Loggia 9

Zi 16

Zi11

Zi 11

Zi 16

Terr. 13

Loggia 12 Wohnen, Essen, Kü 46

433.0

433.0

Wohnen, Essen, Kü 46

Terr. 10

Wohnen, Essen, Kü 37 Rampe 18%

Terr. 9

43 2.0

Entrée 5

Bad 6

5P Pa us se n

5 1/2 Zi Whg 119 m2

Zi 12

432.5

Terr. 10

Zi 17

Zi 17

Moto Terr. 12

Terr. 15 Zi 15

Zi 12

Zi 14

53 PP

432.0

41whg *1.3

Bad 5 Bad 6

Entrée 11

Bad 8 Bad 6

Entrée 11

Entrée 14

Entrée 5

Wohnen/Essen/Kü 46

Wohnen, Essen, Kü 43 Terr. 6

Zi 15

Du 6

Zi 11

Terr. 4

Terr. 4

Zi 15

Zi 15

Wohnen, Essen, Kü 43

Terr. 6

Du 5

Zi 13

Zi 15

Du 3

432.0

Zi 12

Zi 15

Zi 11

Zi 12

Zi 16

Entrée 10

Keller Entrée 6

Entrée 6

430.0

Entrée 6

Entrée 6

Red 4

Entrée 7

Zi 17

Du 4 Zi 16

Bad 6

WC 2

Bad 6

Bad 6

Arbeitsgemeinschaft

Red 4

Bad 5

Zi 14

Bad 5

Trocken

Moto

P r o j e k t w e t t b e w e r b W o h n ü b e r b a u u n g i n d e r 'G i i g e ' , N e u n k i r c h

Entrée 9

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6 Zi 12

Zi 11

R e l l s t a b H u g g l e r P a r t n Zie 11 r AG / CH Architekten AG

Entrée 9

Du 6

Entrée 7

Entrée 11

Bad 6

Zi 11

ARCHITEKTEN Wohnen, Essen, Kü 43

WC 2

Küche Typ 1

Zi 12

Red 4Wohnen, Essen, Kü 44

Wohnen, Essen, Kü 44

Du 4 Zi 16

Keller

Terr. 14

Zi 17

Red 4

Entrée 13

Zi 13 Zi 16

Terr. 14

Zi 16

Zi 15

Velo

Zi 14

Zi 17

Terr. 13

Terr. 11

Terr. 13

Terr. 11

Wohnen/Essen/Kü 44

Keller

Wohnen/Essen/KüTechnik 44

2.0 43

Du 5 Bad 5

Trockenraum

Technik

Trockenraum

Bad 5

Bad 5

Bad 5

0 431.

Bad 5

Wohnen, Essen, Kü 37

0 430. Bad 5 Entrée 5

4.5

5.5 Terr. 32

Terr. 13

Erdgeschoss

Loggia 13

Terr. 13 0

1

5

10

2.5

Zi 15

Terr. 42

Terr. 32

Zi 16

Loggia 13

20 m

OPTIONAL VERBINDUNG ANSTELLE 2. RAMPE

1:200 M 1:200

3.5

2.5 Wohnen, Essen, Kü 42

Wohnen, Essen, Kü 42

Wohnen, Essen, Kü 42

3.5

4.5

Bad 6

Wohnen, Essen, Kü 42

Wohnen, Essen, Kü 41

Zi 13

4.5

Entrée 13 Zi 14

2 1/2 Zi Whg 75 m2

Erdgeschoss

Zi 12

Zi 13

3 1/2 Zi Whg 90 m2

4 1/2 Zi Whg 102 m2

46 PP 35whg *1.3

Erdgeschoss

Entrée 12

4 1/2 Zi Whg 110 m2

Bad 4 Gard 4

Wohnen, Essen, Kü 47

Obergeschoss

Velo

Zi 12

3 1/2 Zi Whg 90 m2

Gard 4 Bad 4

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 43

Zi 19

Du 5 Bad 5

Attika

Zi 14

Obergeschoss Du 5

Attikageschoss

Zi 18

Keller

Terr. 30

Terr. 52

Wohnen, Essen, Kü 41

Terr. 30

Keller Velo

Trockenraum

Grundrisse Mietwohnungen 1:100

Technik

Terr. 6

Terr. 4

Terr. 4

Zi 15

Zi 15

Zi 15

Hobby 22 m2

Terr. 6

Technik

Terr. 32

Trocken

Terr. 42

Terr. 32

Zi 15

Zi 12

Zi 12

Keller

Bad 6 Entrée 6

Entrée 6

Entrée 6

Entrée 6

Wohnen, Essen, Kü 37

Trockenraum

Technik

Zi 13

Terr. 32

Bad 6

WC 2

Bad 6

Bad Trockenraum 6

WC 2

Bad 6

Zi 12

Terr. 42

Zi 12

32 EntréeTerr.12

Gard 4 Bad 4

Bad 4 Gard 4

Bad 5

Wohnen, Essen, Kü 47

Entrée 5

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 43 Bad 6

Ansicht Südost

Zi 15

Ansicht Nordost

Keller

Ansicht Südwest Zi 16

Zi 19

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

Zi 12

Zi 14

Entrée 12

Gard 4 Bad 4

Bad 4 Gard 4

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 6

Keller

Zi 12

Zi 13

Velo

Wohnen, Essen, Kü 47

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 43

Du 5

Velo Zi 19

Zi 12

Zi 14

Zi 12 Entrée 13

Zi 13

Du 5

Ansichten Zeilenbau 1:200

Zi 14

Hobby 22 m2

Zi 18 Zi 18

HobbyDu 5 22 m2 Bad 5

Wohnen, Essen, Kü 44

Wohnen, Essen, Kü 44 Terr. 30

Zi 17

Terr. 52

Terr. 30

Zi 17

Terr. 13

Terr. 11

4.5 ZI WHg 107 m2

3.5 ZI WHg 86 m2

Terr. 30

Terr. 13

Terr. 11

3.5 ZI WHg 86 m2

2.5 ZI WHg 66 m2

4.5 ZI WHg 105 m2 Wohnen, Essen, Kü 41

Wohnen, Essen, Kü 37

Terr. 52

Terr. 30

5.5 ZI WHg 130 m2

2.5 ZI WHg 61 m2

Erdgeschoss/Obergeschoss

Attikageschoss

Bad 5 Entrée 5

3.5 Zi 15

Erdgeschoss | Obergeschoss 0

1

5

10

3.5

4.5

Zi 16

4.5

Attika

20 m

Mietwohnungen 1:100 Grundrisse Untergeschoss 1:200

2.5

5.5

2.5

M 1:200 Terr. 28 Zi 13

Terr. 42

Terr. 28

Entrée 13 Zi 14

Stockwerkeigentümer

Du 5 Bad 5

Bad 6

Zi 12

Zi 13

Zi 12

Entrée 12

Gard 4 Bad 4

Bad 4 Gard 4 Wohnen, Essen, Kü 47

4 1/2 ZI Whg 115 m2

5 1/2 Zi Whg 129 m2

2 1/2 Zi Whg 70 m2 Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 43 Zi 19

Zi 14 Du 5

Wohnen, Essen, Kü 41

Terr. 12

Loggia 11

Terr. 15 Zi 15

Zi 12

Loggia 14 Zi 15

Zi 14

Zi 12

Zi 14

Wohnen, Essen, Kü 42

Zi 18

Terr. 30

Terr. 52

Terr. 30

Wohnen, Essen, Kü 42

Bad 5 Bad 6

Bad 10

Entrée 14

Entrée 5 Bad 5

Wohnen/Essen/Kü 46

Wohnen, Essen, Kü 46 Entrée 5

Terr. 32

Du 5

Zi 13

Terr. 42

Entrée 11

Zi 16

Terr. 32

Zi 16

Du 4

Zi 15

Ansicht Nordost

Zi 16

Ansicht Südost

Ansicht Südwest

Ansicht Nordwest

Bad 6

Zi 16

Entrée 11

Zi 14

Entrée 13 Zi 12

Zi 13

Zi 12

Entrée 12

Gard 4 Bad 4

Bad 4 Gard 4

Du 5 Zi 14

Entrée 10

Wohnen, Essen, Kü 47

Zi 19

Entrée 10

Bad 5

Zi 12

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 43

Ansichten Punktbau 1:200

Zi 14 Du 5

Entrée 7

Zi 17

Red 4

Du 4

Du 4 Zi 18

Du 4

Zi 14

Zi 16

Zi 16 Zi 14

Entrée 13

Zi 14 Du 5

Terr. 30

Terr. 52

Zi 14

Terr. 30 Wohnen, Essen, Kü 43

Bad 5

Bad 5

Zi 14

Bad 5

Bad 5

Bad 5

Küche Typ 3

Küche Typ 1

5.5

4.5

2.5

Küche Typ 2 Terr. 14 0

Attikageschoss

Loggia 14

Terr. 14 1

5

10

2.5

20 m

1:200

Loggia 14

3.5

4.5

3.5 4.5

M 1:200

Wohnen/Essen/Kü 44

Wohnen/Essen/Kü 44

Wohnen, Essen, Kü 44

2 1/2 Zi Whg 78 m2

Erdgeschoss

Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 44

4 1/2 Zi Whg 107 m2

3 1/2 Zi Whg 94 m2

3 1/2 Zi Whg 94 m2

Obergeschoss

Erdgeschoss

4 1/2 Zi Whg 114 m2

Attika

Obergeschoss

Attikageschoss

Grundrisse Stockwekeigentümer 1:100

Terr. 6

Terr. 4

Zi 15

Zi 15

Terr. 4

Terr. 6

Zi 15

Terr. 28

Terr. 42

Terr. 28

Zi 15 Wohnen, Essen, Küche Wohnen, Essen, Küche

Zi 12

Zi 12 Wohnen, Essen, Küche

Loggia

Wohnen, Essen, Küche

Loggia

Wohnen, Essen, Küche

Zimmer

Bad 6 Entrée 5

Entrée 5

Entrée 5

Entrée 5

+ 435.50

Wohnen, Essen, Küche

Zimmer

Zi 13 Bad 6

Bad 4

Bad 6

Bad 6

Bad 4

Trocknungsr.

Keller6 Bad

ZiHauswart 12

Gard 4 Bad 4

Tiefgarage 53 PP

Zi 12

Entrée 12 Bad 4 Gard 4

+ 431.65

Wohnen, Essen, Kü 47 Wohnen, Essen, Kü 43

Wohnen, Essen, Kü 43 Zi 19 Wohnen, Essen, Kü 47

Zi 14

Wohnen, Essen, Kü 47 Du 5 Bad 6

Längsschnitt

Bad 6

1:200 Zi 13

Zi 13

Zi 18

Terr. 13

Terr. 13 Wohnen, Essen, Kü 46 Terr. 10

Wohnen, Essen, Kü 46 Terr. 10

Zi 17

Zi 17 Terr. 30

4.5 ZI Whg 112 m2

3.5 ZI Whg 91 m2

4.5 ZI Whg 112 m2

3.5 ZI Whg 91 m2

Terr. 52

2.5 ZI WHg 69 m2

5.5 ZI WHg 130 m2

Terr. 30

2.5 ZI WHg 64 m2

Erdgeschoss/Obergeschoss

Erdgeschoss | Obergeschoss

Grundrisse Stockwekeigentümer 1:100

3.5 4.5

3.5 4.5

Attikageschoss

Attika

2.5

5.5

2.5

31


7

Wohnbauten Saumstrasse Gossau CH Architekten AG Studienauftrag (1. Platz), Realisierung 2012-2014 Künzli AG, Gossau Saumstrasse 11 a/b, 8625 Gossau ZH 690 m² (SIA 416) | 4’510 m³ (SIA 416) Baukosten CHF 3.5 Mio. (ohne Land)

Die zwei individuell gestalteten Baukörper besetzen das längliche Grundstück an der Saumstrasse und fügen sich in selbstverständlicher Weise in die lockere Bebauungsstruktur des Quartiers ein. Um drei Wohnebenen zu ermöglichen, wird das ehemals aufgeschüttete Terrain dementsprechend gestaltet. Insgesamt fünf Wohnungen bieten ein hohes Mass an Nutzungsflexibilität, maximale Privatsphäre und eine optimale Adressbildung durch den Charakter der Bebauung. Das Gebäude 11a besteht aus zwei ineinander gesetzten 5.5 Zimmer-Maisonette-Wohnungen mit dem Charater von Einfamilienhäusern. Das Gebäude 11b besteht, im Gegensatz dazu, aus zwei grosszügigen 4.5 Zimmer-Wohnungen und einer 3.5 Zimmer-Attika-Wohnung. Folglich sind die Terrassen versetzt voneinander angeordnet. Eine hochwertige aber unprätentiöse Materialisierung gewährleistet eine Wertbeständigkeit und stellt die langfristige und zeitlose Erscheinung der Überbauung sicher.

Situation

32


Haus A

Haus B E

Zimmer 2

Terrasse

4.51 Zimmer 35

1.21

40 2.80

Wohnen / Essen/ Küche

+6.60

Entrée

4.55 2.40

2.80

40

2.80

2.40

2.80

6.165

14.95 1.705 3.00

3.88

40

4.62

+5.60

2.80

Zimmer 2

2.40

Zimmer 1

3.07 7.95

WC/Du

5.975

2.80

Red.

+2.77=GT 491.6

488 3.805

40

7.22

Wohnen / Essen/ Küche

2.40

40 Erdgeschoss

WC/Du

4.15

Gew. Terrain

Zimmer

Zimmer6.87 1 5

Zimmer 2

±0.00=488.91

Keller

2.40

Keller

E

D

1.Untergeschoss

-2.80

Keller

2.80

40

487 Bastelraum

-2.01=GT 486.90

Eingang Haus B

Gebäude B

Haus A 51/2 Zi-Whg Maisonette 152.0 m2

5.395

+1.855

Red.

Wohnen / Essen/ Küche 3.00

+2.80

13.105 +0.80=NT 489.71

C

B

3.46

10

Bad

Terrasse 24.0 m2 488.91

2.40

3.00 1.975

3.31

5.555 1.Obergeschoss

13.56

Zufahrt Tiefgarage

Wohnen / Essen/ Küche

4.80 40

2.14

40 40

Eingang Haus A

+8.60

A 489

Lichtschacht

+5.60

825 1.095

10.255

Saumstrasse

-2.80

490

WM/TU

Lichtschacht

4.58 1.975

4.075 815

7.84

2.40

Erdgeschoss

2.80

486 Eingang

Rigistrasse

5.725

12.725

Bastelraum

Attikageschoss

1.96

68

max. Gebäude Höhe +8.60+8.60=497.51 Dachrand

5.21

2.80 6.02

25

Bastelraum

+2.59=GT 491.59 6.035

6.01

1.545

6.02

7.00

+3.59=GT 492.50 +3.075=GT 491.985 8.33 rain Gew. Ter

2.235

Wohnen / Essen/ Küche

ain Gew. Terr

40

7.00

Zimmer 3 2.85

2.40

488 487

DU/WC

3.535

815

Entrée 3.46

4.17

489

1.855

Zimmer 1

2.80 40 2.40

4.80

40

Wohnen/Essen/Kü 50.0 m2

2.975

2.40

Terrasse 42.0 m2 488.91

Wohnen / Essen/ Küche

40

4.875

Terrasse 14.5 m2 488.91

Terrasse

3.00 4.075

40

A

1.21

40 20

8.135

55.0 m2

490

7.45 2.40

40 Red. 3.5 m2

Haus B Wohnen/Essen/Kü

5.995

Zimmer 3 13.0 m2

AK-Fassade

WC 4.5 m2

40

685

Du/WC 4.5 m2

2.52

Entrée 10.0 m2

WM/TU

491

1.Untergeschoss

-2.80=486.11

Zimmer 1 16.0 m2

Entrée 14.0 m2

3.66

3.45

14.955

Red 4.0 m2

Eingang

Lichtschacht

14.955

Bad 5.5 m2

Plattenschild 90x140 cm

Haus A

Entrée

Terrasse 31.5 m2 488.91

Gef. 6.0%

SCHNITT D-D

805

1.20

488.91 490.31

Zimmer 3

Zimmer 2 14.0 m2

±0.00=488.91 488.91

40

5.10

Gebäude B

1.20

Bastelraum 17.0 m2

-2.03=486.88

14.95

40 10.08

Saumstrasse 6.82

Plattenschild 90x140 cm

491

Erdgeschoss 487.51

80

Bastelraum 16.5 m2

4.82

2.40

Keller 9.0 m2

40

Wohnen / Essen/ Küche +0.80=NT 489.71

40

TechnikraumKeller 10.5 m2 2.80

Kinderwagen 5.43

Abstellraum

+2.84=GT 491.7 Gew. Terrain

Keller

Entrée

+2.80

Haus1.Obergeschoss B

1.20 1.965

Haus A

492

1.20

2.27

Rigistrasse

AK-Vordach

8.825

40 2.80

Entrée

2.40

ain Gew. Terr

Wohnen / Essen/ Küche

10.16

13.56

+3.59=GT 492.50 +3.17=GT 492.08

ain Gew. Terr

5.595

11.225

Zimmer 2

2.165

Entrée

1.95

Entrée

2.40

Zimmer 1

2.80

4.75

40

+5.60

Attikageschoss

2.40

C

+8.60

492

2.40

BAD

B

40

20

max. Gebäude Höhe +8.60=497.51 Dachrand

40

Entrée

3.00

Wohnen / Essen/ Küche

40

Haus B 41/2 Zi-Whg 120.0 m2

Saumstrasse

SCHNITT E-E Haus A

Haus B +8.60

+8.60=497.51

40

+8.60

20

+8.60=497.51

max. Gebäude Höhe Dachrand

+5.60

2.80

+2.80

+0.84=489.75 +0.80=GT 489.71 ±0.00=488.91

40

±0.00

2.80

+0.84 ±0.00

-2.80

Eingang Haus B

2.80

Tiefgarage -2.80

2.40

Zufahrt Tiefgarage

Bastelraum

Bastelraum -2.80

1.Untergeschoss

40

Eingang Haus A

Erdgeschoss Mauer: Steinkörbe H= 0.84m OK= 489.75

40 40

-2.80

1.Obergeschoss

Gew. Terrain

2.40

2.80

2.40

+0.84=489.75 ±0.00=488.91

Abstellraum 1.Untergeschoss

+3.59=492.50

Gew. Terrain

Mauer: Steinkörbe H= 0.84m OK= 489.75

Attikageschoss

40

40

+2.50

+2.40

2.80

Erdgeschoss

2.40

+3.80

+3.59

40

2.80

2.40

+3.80

+2.80

Gew. Terrain

+0.80=GT 489.71

+6.60

+5.60 +5.20

+3.59=492.50 1.Obergeschoss

3.00

2.40

+6.60

+5.60 40

Attikageschoss

3.00

2.40

40

max. Gebäude Höhe Dachrand

2.40

2.30 10

D

Rigistrasse

Schnitt A-A

33


max. Gebäude Höhe Dachrand

C

B

492

+8.60

+8

3.00

3.00

1.25

+8.60

E

D

Rigistrasse

11.225

13.565

+5.60

10.16

+5

Attikageschoss

40

2.74

2.18

7.95

+3.59=GT 492.50

+2.80

1.Obergeschoss

+2.215

+0.80=GT 489.71

±0.00=488.91

Erdgeschoss

Eingang Haus A

Zufahrt Tiefgarage

Saumstrasse

E

Haus B -2.80 m2 4 Zi-Whg 120.0

1/2 1.Untergeschoss

D

Gebäude B

C

B

Mauer: Steinkörbe H= 0.84m OK= 489.75

Eingang -1.66= Haus B 487.25

-1.91= 487.00

Saumstrasse

Haus A 51/2 Zi-Whg Maisonette 147.0 m2 51/2 Zi-Whg Maisonette 152.0 m2

Ansicht Süd-Ost

11.225

10.16

13.56 3.385 40

Haus A

+2.84=GT 491.75

+2.80

6.01

4.01

2.51

Rigistrasse 1.Obergeschoss

+3.24=492.15 +2.65

+2.59=GT 491.50Wohnen/Essen/Kü 41.0 m2

5.325

6.04

40

40

10.425

3.14

1.00

11.225

1.Obergeschoss

Erdgeschoss

1.Untergeschoss

5.76

A ±0.00

2.94

E 3.00

+8.60

+5.60

+3.80

7.80

+3.59

+3.59= 492.50

+2.80

+0.84=489.75

+0.84=489.75

±0.00=488.91

±0.00=488.91

+2.80

-2.53=486.38

-2.415=486.495

-2.33=486.58

+0.12

-2.11=486.80

-2.07=486.84

Attikageschoss

Rigistrasse 1.Obergeschoss

+0.84=489.75

+0.84 ±0.00=488.91

±0.00=488.91

-0.505

-2.575=486.335

max. Gebäude Höhe Dachrand

+6.60

+5.60

+2.80

-2.80

Erdgeschoss

5.66

+6.60

+3.59= 492.50

Ansicht Süd-West

34

5.66

Haus B Attika 31/2 Zi-Whg 93.5 m2

7.80

Rigistrasse

+5.60

4.80

Attikageschoss

40

D

C

Haus A Wohngeschoss / Attika 51/2 Zi-Whg Maisonette 147.0 m2 3.00

+8.60=497.51

1.Obergeschoss

Haus B

B max. Gebäude Höhe Dachrand

+2.84=GT 491.75 +2.80

10.16

Haus A

-2.91=486.00

3.10 4.50

13.56

6.44

4.80

Attika

3.04 4.79

Attikageschoss

1.975

40

1.35

Vordach

Erdgeschoss

Terrasse 60.0 m2 494.51

+5.60

Pergola / Vordach

40 1.50

±0.00

Pergola / Vordach

Terrasse 40.0 m2 494.51

4.585

8.135

4.925

8.33

Witterungsbereich

A

max. Gebäude Höhe Dachrand

+8.60

Zimmer 2 14.0 m2

+3.59=GT 492.50

13.74

Cheminée +2.59=GT 491.50

Red. 2.5 m2

27

14.95

5.76

8.41

494.51

+3.59

Bad 6.0 m2

+5.60

Attikageschoss

2.81

805

+5.60

WM/TU

1.95

2.00

5.605

3.00

2.00 +5.60

4.01

14.955

+6.60

Wohnen/ Essen/ Kü 60.5 m2

Wc/ Du 4.5 m2

6.245

max. Gebäude Höhe Dachrand

7.425

+8.60

Zimmer 1 15.5 m2

13.67

1.80

Red. 3.0 m2

Entrée 8.0 m2

6.01

1.20

+6.60

494.51

Entrée 10.0 m2

1.945

5.10

493.11

80

Bad 5.5 m2

Terrasse 7.0 m2

494.51

5.975

5.425

Zimmer 4 14.5 m2

1.215

815

494.51

1.275

1.015

2.95

1.20

3.48

1.08

90

WM/TU

493.11

40

5.525

1.185

40

40

Terrasse 7.5 m2

+2.59

1.20

3.80

1.20

7.70

2.64

175

3.185

40

6.775

1.785

1.20

7.785

3.44

Haus B

±0.00

±0.00

D

±0.00= 488.91

Mauer: Steinkö H= 2.59 OK= 49

487

E

Mauer: Steinkörbe H= 0.84m OK= 489.75

I. Obergeschoss

Gew. Terrain

+0.84

+0.80=GT 489.71

C

488.91

+1.84=GT 490.75

B

GT 489.71

4.76

Rigistrasse

+2.59=GT 491.50

+0.84= 489.75

40

10.41

4.65

8.47

in Gew. Terra

486

14.95

1.25

+5.60 2.06

Attikageschoss 2.695

488 13.015

487

4.80

1.955

8.47

4.80

2.85

4.80

40 6.165 685

+6.60

+5.60 3.425 4.80

488

+8.60= 497.51

3.00

3.00

80 2.46 30

max. Gebäude Höhe Dachrand

+7.39

4.27

1.35

A 489

1.975

1.21

+8.60

1.50

490

Wohnen/ Essen/ Kü 50.5 m2

Zimmer 1 15.0 m2

+6.60

489

WM/TU

3.65

Zimmer 1 15.0 m2

4.235

8.135

2.335

Zimmer 1 17.0 m2

Red. 3.0 m2

Terrasse 20.0 m2 491.71

3.40

4.875

497.51

Terrasse 14.0 m2 491.71

Wc/Du 4.5 m2

Ansicht Nord-West

Zimmer 1 13.0 m2

A

-2.

3.25

2.40

3.45

Entrée 11.5 m2

Zimmer 1 15.5 m2

Zimmer 3 13.5 m2 14.955

Bad 5.5 m2

Entrée 14.5 m2

+0

±0

80

80

14.955

Du/WC 5.5 m2

Du/WC 6.5 m2

490

Gebäude B

491.71

490.31

Bad 5.5 m2

Saumstrasse

805

1.20

491

-2.66=486.25

1.Untergeschoss

1.95

-2.41= 486.50 -2.80 Entrèe 7.0 m2

10.71

2.615

Zimmer 3 13.0 m2

+0.84=489.75

+0.80=GT 489.71

4.335

5.425

Zimmer 1 16.0 m2

Erdgeschoss

14.95

±0.00=488.91 Mauer: Zimmer 2 Steinkörbe 13.5 m2 H= 0.84m OK= 489.75

+2

+1.84=GT 490.75

7.25

+0.80=GT 489.71

±0.00

491

5.10

+0.84=489.75

Gew. Terrain

Zimmer 2 13.5 m2

491.71

490.31

6.82

Gew. Terr ain

+2.84=GT 491.75

40

Lichtschacht

+3.59=GT 492.50

7.70

1.Obergeschoss

2.20

+1.40=490.31 +1.34=490.25

Rigistrasse

3.20

4.80

3.20

5.53

+2.80

Terrasse 22.5 m2 491.71

492

5.51

1.00

3.30

+3.80

5.295

40

1.965

7.925

2.15

2.055

1.20

4.51

40

-2.03=486.88

-2.01=486.90

-1.81=487.10 -2.80

Erdgeschoss

-1.77=487.14

1.Untergeschoss


B

C

2.94

34.95

1.50

24.74

10.21

1.965

Haus B 492

491

Keller 1 8.5

Technik 5.0

Haus A 486.11

7.25

487.51

10

Heizung und Technikraum 31.5 m2

8

7

6

Keller 2 8.5

Kinderwagen

14.95

Keller 3 8.5

486.11

Bastelraum 1 13.0

2.795

Velos 8.0

Einstellhalle 291.5 486.11

487.51

Plattenschild 90x140 cm

10.08

491

9

11

490 1.20 60

Kinderwagen

2

3

4

Plattenschild 90x140 cm

Plattenschild 90x140 cm

5

1.20

1

Bastelraum 2 13.0

Bastelraum 3 13.0

A

A 489

1.905

486.11

Trockenraum 23.0

4.875

Secomat z.B. Krüger Typ 255 BxHxT 530x770x360mm Wäschehänge Seilenabstand 150mm Bahnen 12

1.89

6.26

3.445

20

10.935

25

305

3.41

255

2.655

25

3.04

5.30

1.20

7.99

489

5.85

1.90

1.Sektionaltor 2.Kipptor

488

+5.60

Gef. 6% 1.25

+8.60

486.88

486.80

487.10

486.90

487

487.14

+5.60

Eingang Haus B

+3.59=GT 492.50

Saumstrasse

4.80

Rigistrasse 1.Obergeschoss

E

C +2.80

Zufahrt Tiefgarage

D

Attikageschoss

B 4.80

6.46

3.00

486.58

Eingang +3.80 Haus A

Untergeschoss

1.96

Gef. 5%

486.38

9.54

+8.60

4.51

486.25

486

39.39

max. Gebäude Höhe Dachrand

3.00

2.235

+8.60

6.00

6.97

487

3.155

14.65

2.14

5.785

6.26

3.79

6.025

488

2.14

490

7.70

14.955

486.11

+2.84=GT 491.75

+2.80

Gew. Terrain

+1.84=GT 490.75 +1.40=490.31 +1.34=490.25

Gew. Terr ain

+0.84=489.75

+0.80=GT 489.71 ±0.00=488.91

±0.00 Mauer: Steinkörbe H= 0.84m OK= 489.75

+0.84=489.75

+0.80=GT 489.71

+0.80=GT ±0.00

Erdgeschoss

-2.41= 486.50 -2.80

1.Untergeschoss

-2.66=486.25

Saumstrasse

-2.80

Gebäude B

Ansicht Nord-West

+6.60

4.80

2.80

1.21

Entrée

Entrée

+2.84=GT 491.75

+2.80

Wohnen / Essen/ Küche

Entrée

Zimmer 3 2.80

+0.80=NT 489.71

Gebäude B

1.Untergeschoss

1.25

Mauer: Steinkörbe H= 2.59m OK= 491.50

+0.84 Bahnhofplatz 1B | 8304 Wallisellen T +41 43 399 30 40 | F +41 43 399 30 50 | E-Mail: info@ch-architekten.ch ±0.00

Mauer: Rigistrasse Steinkörbe

H= 0.84m OK= 489.75

-1.66= 487.25

-1.91= 487.00

Saumstrasse

40

Gew. Terrain

2.40

1.Obergeschoss

+3.59=GT 492.50

+2.59

Terrain Architekt Gew.

CH ARCHITEKTEN AG

±0.00=488.91

Erdgeschoss

ain Gew. Terr

Rev. Datum

Industristrasse 2 | 8625 Gossau T +41 44 936 70 70 | F +41 44 936 70571 | E-Mail: info@künzli-ag.ch +2.21

+0.80=GT 489.71

4.55 2.80

2.40

Zimmer 3

Terrasse

Datum : Geprüft :

Künzli AG +1.84=GT 490.75

+0.80=GT 489.71 Mauer: Steinkörbe H= 0.84m OK= 489.75

±0.00= 488.91

0m

±0.00

±0.00

1m

2m

3m

4m

5m

10m

±0.00 = OK. F. B.

-2.80

±0.00=488.91

-2.80=486.11

2.80 Eingang

2.40

Gef. 6.0%

40

-2.03=486.88

40

Saumstrasse

2.165

40

Erdgeschoss

Ansicht Süd-Ost

1.Untergeschoss

Gebäude B

SCHNITT D-D Schnitt D-D Haus B

Haus A

2.00

5.76 ain Gew. Terr

6.01

4.62

2.80 5.76

+5.60

2.40

4.80

40

2.80

Red.

+2.80 Zimmer 1

WC/Du

2.40

Wohnen / Essen/ Küche

+2.84=GT 491.75

Keller

2.80

40 -2.80

Keller

2.40

4.01

+6.60

Rigistrasse +2.77=GT 491.68 Gew. Terrain

Bastelraum

-2.01=GT 486.90

1.Untergeschoss

Zimmer 1

max. Gebäude Höhe Dachrand

+3.59=GT 492.50

1.Obergeschoss Zimmer 2

+5.60

Attikageschoss

Rigistrasse

+3.24=492.15 +2.65

+2.59=GT 491.50

+2.84=GT 491.75 +2.80

1.Obergeschoss

±0.00=488.91

Ansicht Nord-Ost Gebäude B

WC/Du

Attikageschoss Zimmer 2

+3.59=GT 492.50

+2.59=GT 491.50 +0.80=NT 489.71

Saumstrasse

Red.

+5.60

+2.80 +1.855

Erdgeschoss

Wohnen / Essen/ Küche

40

+5.60

+5.60

+2.59

+8.60

+5.60

+6.60 Attikageschoss

1.Obergeschoss +3.59

Zimmer

max. Gebäude Höhe Dachrand

4.01

Bad

40

2.00

Wohnen / Essen/ Küche

3.00

+8.60

+8.60

2.40

AK-Vordach

3.00

AK-Fassade

Haus B max. Gebäude Höhe +8.60+8.60=497.51 Dachrand

+6.60

Format : Gezeichnet :

Auftraggeber +2.80

1.Obergeschoss

+6.60

40

2.40

40

+0.84= 489.75

+7.35

Freigegeben :

Rigistrasse

+2.59=GT 491.50 Zimmer 2 Wohnen / Essen/ Küche

Plannummer : Massstab :

Schnitt A-A, B-B, C-C, D-D, E-E

+8.60

+5.60

Attikageschoss

BAUPROJEKT

+5.60

Attikageschoss

+3.59=GT 492.50

in Gew. Terra

Objektnummer :

3.00

+6.60 +5.60

max. Gebäude Höhe +8.60=497.51 Dachrand

+8.60

12.08 MSG MFH Saumstrasse Gossau

4.80

1.21

Haus B

+8.60= 497.51

+7.39

4.76

max. Gebäude Höhe Dachrand

+8.60

6.01

71

492

±0.00

Erdgeschoss Keller

±0.00

Erdgeschoss

35


8

Bürogebäude ‘Westgate’ Kloten CH Architekten AG Direkter Auftrag 2014 Burgring Immobilien AG | Glattbrugg | Zürich Obstgartenstrasse | 8302 Kloten ZH 32’000 m² (SIA 416) | 120’000 m³ (SIA 416) Baukosten CHF 60 Mio

Am Übergang vom Dorfzentrum Kloten zum Flughafenareal platzieren sich die drei trapezförmigen Baukörper an der Kreuzung von Autobahn und Flughafenstrasse. Ihre Form beziehen sie aus der besonderen städtebaulichen Lage und den Winkeln der umgebenden Strassen und Grenzen. Die Bauten nehmen die wichtigen Fluchten auf und integrieren sich so in das ortsbauliche Gefüge. Gleichzeitig zeigt die grosse zusammenhängende Struktur den hier stattfindenden Bruch zu den grossflächigen, hohen Bauten auf dem Flughafenareal auf. 1 1 .1 0 D B K D i e n s t l e i s t u n g s g e b ä u d e Die architektonische Gestaltung thematisiert die Differenzierung von Sockel und Auskragung, um gezielt auf die unterschiedlichen Bezüge und Situationen zu reagieren. Durch eine konsequente Materialisierung entsteht zugleich eine zusammenhängende städtebauliche Erscheinung der Baukörper. 3051

4029

5781

4030

4028

450 = 14.0 m 451 = 15.0 m 4019

452 = 16.0 m

Flughafenstrasse

3122

452.25

453 = 17.0 m Eingang Hotel

50 2. 45

Frei Gebäude

00 2. 45

6070

6012

454 = 18.0m

435.0 6069

50 3. 45

4= 45

Gebäude Eberhard

448.8

Baulinie

Tiefgarage Ein/ Ausfahrt

4020

riebe Kloten

Parzellengrenze

00 3. 45

.0m 18

6071

435.25

5= 45 00 4. 45

6072

3304

2 45

Brüel 5843

strasse Obstgarten

2.5 45 3 45

4938

Hinterhof 5844

24) (SR 57

00 5. 45

3302

3.5 45

3303

4 45

(SR 332 6)

4.5 45

5846 5845

5 45

265 6

5.5 45

Situation

Wie sen weg

n.v.

stab: 1:1000

36

Loren

e trass artens Obstg

in magaz chafts Bereits


1 1 .1 0 D B K

1

2 8.10

3 8.10

4 8.10

5 8.10

6

D i e n s t l e i s t u n g s g e b ä u d e 'B r ü e l ', Gru

7

8.10

8.10

8 8.10

9 8.10

10

11

8.10

8.10

G 5

Gewerbefläch e

232 m2 Zufahrt PW

15%

1 5.40

32 m2

92 m2

UG

6.40

rO Pe

rim

ete

4

G2

Pe rim et er

5.40

107 m2

Parkierung Besucher

ze en gr en ell rz Pa

3

Gewerbefläche

5.40

2

Eingang Büros

5

Eingang Büros

Eingangshalle

6.05

0 m2

5.40

6 737 m2

28 m2

1'719 m2

WC

7 5.40

Eingang Büros Eingang Büros

8 Café

5.40

61 m2

Eingang Restaurant

9 5.40

Restaurant

5.40

10 1'056 m2 105 m2 5.40

11

5.40

Lüftungszentrale Gastro + Küche

12

5.40

13

Küche

197 m2

5.40

14 103 m2

Anlierferung Lager

15 5.40

175 m2

5.40

16

17 15%

Wegfahrt PW

8.10

8.10

8.10

8.10

8.10

8.10

9.15

5

7.77

8.00

8.00

8.00

Erdgeschoss

1:500

37 ©

CH


1

2 8.10

3

4

8.10

5

8.10

8.10

6 8.10

7 8.10

8

9

8.10

8.10

10

11

8.10

8.10

GF Teil 3 1371 m2

Gesc 4904 1'070.9 m2

1 5.40

51.7 m2 109.0 m2

5.40

2

5.40

3

6.8 m2

6.40

4

5 6.05

Pe rim ete r

EG

Fassade EI 60

5.40

6

GF Konferenzraum 413 m2

357.5 m2

GF Teil 1 1564 m2

1'278.0 m2

5.40

7

Fassade EI 60

8

GF Teil 2 1556 m2

5.40

97.0 m2

9

97.3 m2 5.40

8.5 m2

5.40

10 9.0 m2

5.40

11

5.40

12

5.40

14

15 5.40

1'279.7 m2

5.40

16

17

1 1 .1 0 D B K

II. Obergeschoss

8.10

8.10

8.10

8.10

8.10

9.15

7.77

8.00

Pe rim ete r

Bürounterteilung flexibel Teil 2

Konzept Lüftung Teil 2

305.7 m2

Op zio na le

1 1 .1 0 D B K

8.00

EG

8.10

D i e n s t l e i s t u n g s g e b ä u d e 'B r ü e l ', K l o t e n 2 Mietflächen Teil 1

ARCHITEKTEN

5.40

13

D i e n s t l e i s t u n g s g e b ä u d e 'B r ü e l ', K l o t Konzept Lüftung V Deckenaufsicht Bü

8.00

Zuluft

Abluft Zuluft Abluft

2.5 m2

Massstab: 1:500 WC ©

CH Ar

2.0 m2 evtl Sitzungszimmer/ Gemeinschaftsräume

Tr en nu ng

Glas

Technik 4.4 m2 Beton Decke

995.9 m2

1 1 .1 0 D B K

Elektrokonzept Var 1 | Teil 2 Massstab: 1:200

38

ARCHITEKTEN

2.5 m2

©

Abgehängte Decke

Abgehängte Decke Abluft Zuluft Abluft

D i e n s t l e i s t u n g s g e b ä u d e 'B r ü e l ', K l o t e n Konzept Elektroanlage Bürogrundriss

CHITEKTEN

0

Grundri Var 1a Abfangdecke üb

Beleuchtung Technik Schächte

Akustik Panel

1 1 .1 0 D B K

D i e n s t l e i s t u n g s g e b ä u d e 'B r ü e l ', K l o t Konzept Elektroanlage Va Bürogrundr

30.01.2014

Elektrokonzept Var 2 | Teil 2

CH Architekten AG

Massstab: 1:200

30. ©

CH Architek


Fluchtw O

ä u d e 'B r ü e l ', K l o t e n Fluchtwege OG2

GF Teil 3 = 1371 m2 - 2 Treppen

Disposition gemäss neuer Richtlinie VKF von 11.1.2015

<900m2 po treppe - keine Brandabschnitte n Deckenkanal -mit Schürze vertikale Verteilungen si Zugang untenmöglich

430.9 m2

216.2 m2

<900m2 po treppe - keine Brandabschnitte notwendig - vertikale Verteilungen sind möglich

Disposition gemäss neuer Richtlinie VKF von 11.1.20

A3

Streifen-Absorber

5

157.1 m2

WC

33

Deckenkanal mit Schürze Zugang unten Streifen-Absorber

A3

Pe rim ete r

EG

28

Zuluft eingelegt

33

257.8 m2

GF Teil 1 = 1564 m2 - 2 Treppen Kälte

GF Konferenzraum 413 m2

Abluft 40x30

Zuluft 70x30

Kälte

Abluft 40x30

336.6 m2

Abluftgitter

Zuluft eingelegt

Elektro

GF Teil 2 = 1556 m2 - 2 Treppen

33

Kälte

728

Schürze Leichtbau für F Teil 2Wandanschluss = 1556 m2

33

W

C

42

30 5

Abluft

C

2 Treppen W

70 Zuluft 70x30 2.10

5

40 Abluft 40x30

1 1 .1 0 D B K

42

30

941.2 m2

5

Kälte

Überlappung max. Distanz zu m Fluchtwegdistanz max.35 uchttreppe 35m

40

D i e n s t l e i s t u n g s g eAbluftgitter bäude Elektro Deckenkanal mit Schürze Deck A3

- überallLichtband sind 2 FT erreichbar

Metalldecke demontierbar 5

70

5

40

25 - geschlossene Büroräume sind überall möglich 10

WC

10

2.10

1 1 .1 0 D B K

WC

Dienstleistungsgebäude Deckenkanal mit Schürze Deck A3 33

28

Zuluft eingelegt

system

33

geschlossene Büroräume sind Bürotrennwand berall möglich

Kälte 10

- Überlappung max. Distanz zu Zugang unten Fluchttreppe 35m Streifen-Absorber

UK Decke +2.40 25

überall sind 2 FT erreichbar

Lichtband 25

Zugang unten Streifen-Absorber

Brandschutzplan 2. OG Kälte

Abluft 40x30

Zuluft 70x30

Abluftgitter

Zuluft eingelegt

Elektro 33

Kälte

728

Schürze Leichtbau für Wandanschluss

2.40 33 42

30 5

Abluft

Kälte

Abluft 40x30

2.80

10

40 Abluft 40x30

716.0 m2

7

Abluft Bürotrennwand system Schürze Leichtbau für Wandanschluss

25

5

Kälte

560.4 m2

Metalldecke demontierbar

UK Decke +2.40

©

30.01.2014

5

70 Zuluft 70x30 2.10

5

40 Abluft 40x30

Kälte

25

Kälte 10

2.80

10

40 Abluft 40x30

Lichtband

Metalldecke demontierbar

UK Decke +2.40

2.40 42

Abluft Bürotrennwand system Schürze Leichtbau für Wandanschluss

25

30

Kälte

CH Architekten AG

Abluftgitter

Elektro

7

©

40

Lichtband

Metalldecke demontierbar

UK Decke +2.40 25

5

70

10

2.10

5

40

25 10

Bodenkanal

Bodenbelag 1cm UB Anhydrit 3cm Vlies Trittschall Landolt 1cm Beton 28 cm Tabs Akustikabsorber

2.40

5

Bodenbelag 1cm UB Anhydrit 3cm Vlies Trittschall Landolt 1cm Beton 28 cm Tabs Akustikabsorber

2.80

Bürotrennwand system Bodenkanal

39

2.80

Detail Lüftungssystem

30.0

CH Architek


Detail Fassadenaufbau | Metall F a s s a d e a u s M e t a l l (D o p p e l v e r g l a s u n g )

Material - Beschrieb

a u s M e t a l l (D o p p e l v e r g l a s u n g )

Material - Beschrieb Fassade

Fassade

Kastenelemente, Fassade, Kastenelemente, Fassade, Doppelverglasung Doppelverglasung

Kastenelemente, Fassade, Doppe

Unterkonstruktion FassadeFassade Unterkonstruktion

Unterkonstruktion Fassade

Stahl StahlKonsolen Konsolen

Stahl Konsolen

Betondecke Betondecke

Betondecke

Elektrosystem, Brüstungskanal Elektrosystem, Brüstungskanal Elektrosystem, Brüstungskanal

3.37 x 2.70 3.37 x 2.70 20

20

10

10

30

30 9.1 m2 2

9.1 m

3.8 m2

Anteil Gl

Anteil Glas: 42 %

29.10.201 ©

40

CH Archit


Detail Fassadenaufbau | Beton F a s s a d e m i t K u n s t s t e i n E l e m e n t e n (D o p p e l v e r g l a s u n g )

m i t K u n s t s t e i n E l e m e n t e n (D o p p e l v e r g l a s u n g )

Konstruktion Konstruktion Fassade

Fassade

Fassade, Doppelverglasung Fassade, Doppelverglasung

Fassade, Doppelverglasung

Sichtbeton Elemente Sichtbeton Elemente Sichtbeton Elemente

Unterkonstruktion Fassade Unterkonstruktion Fassade Unterkonstruktion Fassade Stahl Konsolen Stahl Konsolen Stahl Konsolen Betondecke Betondecke

Betondecke

Elektrosystem, BrĂźstungskanal Elektrosystem, BrĂźstungskanal

3.41 x 2.70 3.41 x 2.70 20

20

10

10

30

30

9.2 m2

9.2 m2

3.5 m2

Anteil Gl

Anteil Glas: 38 %

29.10.201 Š

CH Archit

41


9

STOCKHOLM IN EVOLUTION

New Living Spaces in Norra Djurgårdsstaden Stockholm White Architekter AB | Universität in Rom “La Sapienza” Masterarbeit CUM LAUDE August 2010 - Juni 1011 Prof. Sarah Grahn, Prof. Alfonso Giancotti Nachaltige Wohnüberbauung 236 ha. | Energiekonsum 55kWh m²/Jahr

Am nordwestlichen Stadtrand von Stockholm entsteht ein neues nachhaltiges Areal (Hjorthagen), das 10.000 neue Wohnungen, 30.000 neue Arbeitsplätze und 600.000 m² neue Verkaufsfläche schafft. Dieses neue Areal ist von der Natur umgeben und wird mit neuen Infrastrukturen zur Innenstadt verbunden. Ziel des Projektes ist es, 4 Hektar des alten Industriegebiets von Hjorthagen in ein neues Wohnviertel umzuwandeln. Wichtige Faktoren, die analysiert wurden, sind die soziale Interaktion und die Wohngewohnheiten der verschiedenen Zielgruppen, das Einhalten von niedrigen Baukosten, die Wahrung der natürlichen Ressourcen, die räumliche Organisation, und das Verhältnis zwischen guter Lebensqualität und hoher Wohnungsdichte (von der wirtschaftlichen Politik der Stadt Stockholm erfordert).

42


+6,47

+6,47

A

+6,47

+6,47

+4,47

+0,50

+4,47

+2,00

+2,00

+0,50

A

N Situation

creation of semipulic spaces in the heart of the district

not accessible green areas to enhance securoty and privacy

Erdgeschoss

+0,50

shifted axes block large amount of wind Buildings on the canal side are more scattered

Obergeschoss

Buildings on the street side are more close to each other to create a noise barrier and privacy

Attika

43


RELATION WITH THE SURROUNDING AREA VIEWS TOWARDS THE CANAL / INDIVIDUALITY

commercial street GREEN FACADE / PROTECTION FROM POLLUTION / ENHANCE PRIVACY

semiprivate space

44

PROTECTION FROM THE STREET / OPENING UP TOWARDS THE PRIVATE SPACE

canal side FACADE BECOMES PUBLIC SPACE / OPENING UP TOWARDS THE SQUARE

inner private space


DETAIL NORTH FACADE 1_common module -removable prefabricated steel structure -TEK cladding 2_premanent covering structure -ceiling in alluminium slats -corrugated steel sheet -crystalrailing and steel structure 3_apartments module -plaster sheets -acustic insulation woodwool -15cm space for installations -polyurethan foam insulation 4_permanent roof structure -corrugated steel sheet -acustic insulation woodwool -polyurethan foam insulation 5_intermediate floor structure -ceiling in alluminium slats -corrugated steel sheet -concrete self-leveling screed -TEK cladding 6_sliding window frames -double glazing window -30x30x30 alluminium guide track

bioclimatic diagrams south facade

north facade

45


11

SEWING SEA LAND

Strandpromenade von San Leone | Agrigento Stabili + Architetti Wettbewerb Feb - Apr 2008 Gemeinde von Agrigento | Sizilien | IT

Ziel des Wettbewerbs war es, den bestehenden Hafen und die Strandpromenade mit Rücksicht auf die öffentliche Verbindungen zur Stadt und dem Tourismus neu zu gestalten. Es war die Idee, das Strandareal und die Stadt mit einem System von Fußgängerund Autoverbindungen zu vereinen. Die multifunktionale Terrasse und das neu interpretierte griechische Theater verkörpern die wichtigsten touristischen Attraktionen. Alle öffentlichen Gebäude sind an den Kreuzungen der Hauptachsen platziert.

a

harbourservices

a

turistic harbour

multifunctional terrace touristic area theater beach

functional block

parking

promenade

pedestrian bycicle

car street

existing building

46


47


12

Silent Servants

The Butler | The Lady | The Barman Gallerie Nilufar Möbelkollektion 2016 Salone del Mobile | Milano | IT www.angelicafrullini.com www.vimeo.com/161085928

Drei schlichte und zeitlose Möbelstücke, die für unterschiedliche Räumlichkeiten konzepiert wurden. Jedes Stück steht für Flexibilität, Funktionalität und Qualität. Gedacht als ‘Diener’ zum schönen Wohnen, hat jedes Möbel mehrere Gadgets, die man spielerisch und praktisch verwenden kann. Komplett ausgestattet für die heutigen Bedürfnissen. Mahagoni, Messing und Leder bekommen ihre Form durch feinste Handarbeit erfahrener Meisterhandwerker aus der Brianza.

48


The Butler kleiner Sekretär Gadgets: zwei ‘docking - stations’ einen ausziehbaren Schreibtisch Platz für Drucker | Laptop | Dokumente | Stifte

Messingscharniere

Lederbezug mit sichtbaren Nähten

Asuziehbarer Tablett Mahagoni furniert mit Ledereinsätze

Abstellfläche für Dokumente Runder Lederbehälter

zwei versteckte ‘docking stations’ für Kabeln und Anschlüsse

Stifthalter aus massivem Mahagoni

Abstellfläche für Laptop mit leder bezogen Abstellfläche für kleiner Drucker Ledertasche für Zeitungen

Lederhänkeln für ausziehbarer Schrebtisch

Silent - geschlossen L60cm x T60cm H130cm

Details

Activ - offen L100cm x T85cm H142cm

49


The Lady Stummer Diener für Mann und Frau Gadgets: Schmuck und für Make Up Kästchen zwei Kleiderbügeln Lederbehälter grosser drehbarer Spiegel

drehbarer Spiegel

Messing Haken für Kleider o. Mänteln

verchiebbare Messingstruktur

Lederbehälter für Manschettenknöpfe

Kleiderbügel mit Leder bezogen

Anhänger für Hosen

Abstellfläche für Kleider und Tasche

Abstellfläche für Schuhe

Silent - geschlossen L60cm x T60cm H180cm

Details 50

Activ - offen L116cm x T70cm H180cm

Hintere Spiegeloberfläche mit Leder bezogen


The Barman Haus Bar mit Rollen Gadgets: drei runde Abstellflächen für Gläsersets Zylindrisches Serviertablett Kästchen für Cocktail accessoires Abstellfläche für Flaschen

Silent - geschlossen L80cm x T50cm H150cm

Activ - offen L120cm x P70cm H150cm

Serviertablett Abstellfläche für Whiskyglas Abstellfläche für Longdrinkglas

Abstellfläche für Flute

Lederhenkel

Abstellfläche Flaschen und Shaker

Abstellfläche für grosse Flaschen

51


Portfolio 2017