Issuu on Google+

8. September 2013

FREELANCER JOURNAL 8 Meine Idee für welches Problem.. die Lösung? Partner?

In der freelance economy stellen sich Freelancer, Entrepreneurs, Business 2.0 Gründer und kooperative Startupper der gleichen Herausforderung:

Kerngeschäft

Wertschöpfung?

Wie und wann schaffe ich Wert?

Der Wert für den Kunden:

Meine Resourcen

Cluster Mitarbeiter

Wissen, Erfahrung, Finanzen Netzwerke

Er spart Geld, bekommt eine bessere Logistik, + Wissen, +Kenntnisse.

Meine Kosten ? Fixkosten Variable Lizenzen/ Software

Only Me?

Wirklich? Wie lange noch? Meine Kanäle Netzwerke Web Kaltakquise

Kunden

Wo und wer sind meine Kunden? Wieviele? Business of Kindness

Was verdiene ich dabei?

Weiterbildung Wettbewerbsfähig bleiben

connect2communicate.net

Kerngeschäft= ! Nebenprodukte= ! 23.08.13

Zur Sache Freelancer! Die Jobs der Zukunft wachsen nicht auf Bäumen ... ...sondern  entstehen  aus  Ideen,   deren  Vernetzung  mit   Innova5onen  und  Bedürfnissen   sowie  agilem  Denken  und   Projektmanagement.       Für  unternehmerische  Freelancer   und  freischaffende  Entrepreneurs   sind  die  neuen  Technologien  und   Innova5onen  Gold  wert,  denn  sie   verkürzen  die  Wege,  reduzieren   die  Kosten  für  Marke=ng,   Produktentwicklung,  Vertrieb,   Kommunika=on,  und  setzen   wieder  den  Menschen  und  sein   Resilienzpoten5al  in  den   Vordergrund.  

1

Im  ununi.tv  «Think  Tank»  ist  dazu     ein  «Rahmen»  entstanden,  der  an   der    «canvas»  Vorlage  

weiterknüpH.  Zwischen  dem  Å  und   Ω  ,  d.h.  der  GeschäHsidee  bis  zum   Business  Plan  und  dessen   Bewährung  kommen  die  neuen       •  Kanälen,     • Weiterbildungs-­‐  und   WeFbewerbspoten=alen,     • Clusterstrukturen  und   Zeitmanagement,  und  dem   • interak5ven  CRM mit  ins  agile  Projektmanagement.   In  der  freelance  economy  stellen   sich  nämlich   Freelancer,   Entrepreneurs, Business  2.0  Gründer  und   koopera=ve  Startupper,   den  gleichen  Herausforderungen:

Permanenter  Innova=onszwang,     Weiterbildung  und   Leistungsfähigkeit.  

Die  sind  in  grossen  Unternehmen   nicht  anders,  nur  tragen  die   Akteure    der  freelance  economy   das  Risiko  allein,  behalten  aber  ihre     Entscheidungsfreiheit. Ihr  Erfolg  hängt  auch  davon  ab,  wie   gut  sie  sich  vernetzen,  verbinden,   kommunizieren,  wie  klug  sie  sich   an  andere  andocken  und  von,  mit   anderen  lernen.   Genau  dieser  agile  Lern-­‐  und   Innova5onsprozess  beginnt  bei  der   Erstellung  des  Business  Plan  You.   Packen  wir’s  gemeinsam  an!


Freelancer Journal 8