PROST Ausgabe 07/2022

Page 1

Challenge accepted!

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Blickt man auf die abgelaufene diesjährige Sommersaison zurück, so darf man sich freuen, schließlich verzeichneten die heimischen Beherbergungsbetriebe gemäß den vorläufigen Ergebnissen der Statistik Austria 77,88 Mio. Nächtigungen. Das entspricht für den Zeitraum Mai bis Oktober einer Zunahme von 17,3 % gegenüber der Sommersaison 2021.

Bei dem Vergleich wurde aber auch deutlich, dass die Teuerungen, der Fachkräftemangel sowie das deutlich kurzfristiger gewordene Buchungs verhalten für neue Herausforderungen sorgen, denen man als Touristiker begegnen muss. Eines steht aber fest, und darüber ist sich die Branche einig, der Gast ist nach wie vor „urlaubswillig“ und er wird kommen! Daher haben wir uns bei den heimischen Tourismusexperten und -exper tinnen nach den Strategien für die diesjährige Wintersaison erkundigt. Ich kann Ihnen schon an dieser Stelle verraten, und das wird Sie als Unternehmer freuen, dass die nichts dem Zufall überlassen – Herausforderung angenommen, „challenge accepted“! Wie auch schon in den

Impressum

Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: amedien Werbe- und Verlags GmbH, Humboldtstraße 48, 4020 Linz, Austria; Geschäftsführer: Harald Mistlberger Telefon +43 (0) 732 / 66 30 93-0 | Fax DW -85 E-Mail: office@prost-magazin.at redaktion@prost-magazin.at grafik@prost-magazin.at Web: www.prost-magazin.at fb.com/prostmagazin instagram.com/prost_ihr_gastronomiemagazin

Personenbezogene Bezeichnungen in männlicher Form beziehen sich auf beide Geschlechter in gleicher Weise.

Verlags- und Verkaufsleitung: Harald Mistlberger | +43 (0) 676 / 62 16 513 h.mistlberger@prost-magazin.at Redaktionsleitung: Mag. Karl Schilling | +43 (0) 664 / 14 41 406

Gewinnspiel

Vitali-C: die zusätzliche Dosis Vitamin C

verlost Glasflaschen „Finn“ und den Tee „Vitali-C“

Egal, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter –wer von uns benötigt keine extra Portion Vitamin C?

Aus diesem Grund haben wir ausgewählte Kräuter mit den edelsten Früchten gekreuzt und diese mit einer extra Portion Vitamin C versehen. Herausgekommen ist unsere neu este Kreation: „Vitali-C!“ Schmecke die erfrischenden Zitrusnoten, verfeinert mit Kräu tern, wie beispielsweise Melisse oder der alt bekannten Heilpflanze „Katzenpfötchen“. Zugesetzt haben wir unserem Vitali-C eine extra Note Vitamin C hiervon kann man nie genug bekommen!

1 www.bioteaque.com

- 04 -
Food & Service für die Profiküche
www.pier7.at

Wirverlosen 10 X GlasflaschenFinn unddenTeeVitali-C

Teilnahmeschluss ist Donnerstag, 12. 01. 2023 um 12:00 Uhr (MESZ). Die Gewinner werden nach dem Zufallsprinzip ermittelt und durch eine SMS verständigt. Der Gewinn kann nicht in bar eingelöst werden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Details zu den Teilnahmebedingungen aller Gewinnspiele im Magazin PROST finden Sie unter www.prost-magazin.at

SMS mit
„BIOTEAQUE“ + Name, Betrieb und Adresse an
Code
+43(0)676/6216515
Gewinnspiel
WERBUNG, Fotos: BIOTEAQUE
- 06 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Inhaltsverzeichnis 30 32 38 46 52 61 63
Mit edlen Tropfen begeistern Getränke Für jeden Anlass das Passende Kulinarik Genussvoller Gastgeber sein Newcomerin des Jahres 2022 Parvin Razavi zeigt ihr Können Ausstattung Boden-Heizmodule Bücher-Tipps Lesetipps für die kalte Jahreszeit Wegweiser Ihr Gastro-Verzeichnis 08 10 12 16 18 20 22 Aktuelles Verbessertes Betreuungsangebot Wirtschaft Aktuelles in der Szene Freudig in den Winter Karl Schilling fragt nach Süß oder salzig Bei Unilever Food Solutions wird Fachberatung groß geschrieben 24 Tage schöne Dinge Rettl 1869 startet mit uns in den Advent – online Pflicht-Termin mit Kür-Effekt Das 27. HOGAST-Symposium war ausgebucht Was für ein Comeback! Cash & Carry Im Rettl 1868 Online Advent Kalender finden sich viele tolle Aktionen und zahlreiche hochwertige Geschenkideen mit Mehrwert. Einfach in Ruhe online aussuchen und bestellen – so macht die Weihnachtszeit noch mehr Spaß! 24 Tage schöne Dinge 18
Wine&More
- 07Meisterfrostprodukte sind im Tiefkühl-Fachgroßhandel erhältlich. verkauf@meisterfrost.at www.meisterfrost.at EIN STEIRISCHES FAMILIENUNTERNEHMEN KAISERSCHMARRN mit und ohne Rosinen HANDGESCHÖPFT IN PFANNEN GEBACKEN HANDGERISSEN MIT VOLLMILCH Echte ausHandarbeitOsterreich ausHandarbeOsterreich Bei Unilever Food Solutions wird Fachberatung groß geschrieben Das HOGAST Symposium durfte sich über hochkarätige Speaker freuen Die Newcomerin des Jahres 46 20 49 16

Aktuell

Verbessertes Betreuungsangebot

Die täglich zu meisternde Kinderbetreuung stellt Arbeitskräfte im Tourismus vor große Herausforderun gen. Das Tourismusstaatssekretariat bietet nun eine Lösung an. Die soll auch die Attraktivität der Branche als Arbeitgeber steigern.

Das zu einem Großteil im ländlichen Raum noch deutlich verbesserungs würdige Betreuungsangebot hat Auswirkungen auf den ohnehin ange spannten touristischen Arbeitsmarkt. „Kinderbetreuung ist für Mitarbei terinnen und Mitarbeiter im Tourismus ein besonders herausforderndes und dringliches Handlungsfeld.

Die neue Leuchtturmförderung soll Tourismusregionen und Unterneh men motivieren, innovative Konzepte zur Kinderbetreuung zu erarbeiten und damit die Rahmenbedingungen für Mütter und Väter verbessern“, erklärt Susanne Kraus-Winkler, Staatssekretärin für Tourismus.

CHANCENGLEICHHEIT SCHAFFEN

Der Frauenanteil in Beherbergung und Gastronomie betrug im Oktober 2022 mit 108.883 unselbstständig Beschäftigten insgesamt 55 %. Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten stieg im Oktober 2022 zum Vorjahr um drei Prozent, wobei rund zwei Drittel (62 %) der Teilzeitbeschäftigten weiblich sind. Österreichweit sind mit fast 49 % beinahe die Hälfte aller Frauen in Teilzeit – damit liegt die Tourismusbranche über dem öster reichweiten Durchschnitt.

„Teilzeitarbeit resultiert für Frauen dadurch meist auch in einer geringeren Pension. Mit der Leuchtturmförderung ebnen wir den Weg zu innovativen Konzepten, die sich an den Bedürfnissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Kinderbetreuungs bedarf orientieren. Damit wollen wir die Grundlage schaffen, um Familie und Beruf besser zu vereinbaren und Chancengleichheit zu ermöglichen“, so Kraus-Winkler.

IM FÖRDERTOPF SIND 2 MIO. EURO

Die neue Leuchtturmförderung soll erste Maßnahmen für erweiterte Kinderbetreuungsangebote unterstützen: Die Förderung von innovativen Konzepten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ging Ende November

PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK - 08 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Aktuell
Foto: nadine studeny Foto: iStockPeopleImages

durch die Veröffentlichung des Projektaufrufes in Umsetzung. Bis zum 1. März 2023 sind Einreichungen bei der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank möglich. Gefördert werden die mit der Erarbeitung des Konzeptes verbundenen Sachkosten, die zumindest 75.000 Euro betragen. Der Fördersatz beträgt 70 % der förderbaren Kosten, bei maximal 200.000 Euro Zuschuss pro Projekt. Das zur Verfügung stehende Budget beträgt zwei Millionen Euro und setzt sich aus EU-Mittel und Tourismusförderungsmittel des Bundes zusammen.

POSITIVE RESONANZ

Die aktuellen Bedingungen am touristischen Arbeitsmarkt erfordern attraktive Beschäftigungsangebote, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig an einen Betrieb zu binden und Abwanderung in andere Branchen zu minimieren. „Der Ausbau des Kinderbetreuungsangebotes ist ein wichtiger Hebel, um den Tourismus als Arbeitgeber weiter zu attraktivieren“, so Kraus-Winkler. Sowohl Wirtschaftskammer (WKÖ) als auch Hoteliervereinigung (ÖHV) zeigen sich über die Leuchtturmförderungen erfreut. „Gerade für den Tourismus ist eine funktionierende Kinderbetreuung mit passenden Öffnungszeiten dringend notwendig“, sagt Robert Seeber, WKÖ-Obmann der Bundessparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Neben dem lange geforderten raschen, flächendecken Ausbau von öffentlichen Kinderbetreuungsplätzen, vor allem für unter 3-Jährige, sind zusätzliche innovative Maßnahmen mehr als willkommen und wichtig für die Branche, führt Seeber weiter aus.

Auch ÖHV-Präsident Walter Veit begrüßt den Vorstoß: „Die Leuchtturm-Offensive für mehr Kinderbetreuungsangebote ist ein längst notwendiger Schritt. Mit dieser Initiative läuft Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler in unseren Unternehmen offene Türen ein.“ Für Veit ist klar: Mangelnde und schlecht ausgebaute Kinderbetreuungsangebote würden Arbeitnehmer und Betriebe gleichermaßen in ganz Österreich an mehr Teilhabe an der Wertschöpfung behindern: „Wir hören seit viel zu vielen Jahren die immer gleichen Klagen über zu viel Teilzeitbeschäftigung, schlechtere Karrierechancen und zu niedrige Pensionen für Frauen, die sich immer noch zum überwiegenden Teil um die Erziehung kümmern. Kraus-Winkler handelt. So muss es sein!“, sagt Veit und fordert die Politik auf, die parteipolitische Brille abzulegen und auf erfahrene

IDEEN WEITERDENKEN

Veit wünscht sich, dass die Kinderbetreuungsoffensive gemeinsam mit dem angekündigten Wegfall der Pensionsbeiträge für Pensionisten die ersten Schritte einer Offensive gegen Jahrzehnte alte Arbeitsmarktprobleme ist, die das Wirtschaftswachstum behindern und viele Tausend Menschen in ihrer Karriere. Wichtig wären für den ÖHV-Präsidenten auch längere Öffnungszeiten in öffentlichen Kinderbetreuungsstätten: „Die werden schließlich auch von Beschäftigten im Tourismus und bei Medien, im Verkehrs- oder medizinischen Bereich und von Selbstständigen steuerfinanziert, die abends und an Wochenenden arbeiten“, so Veit.

-Robert Seeber - Walter Veit -
www.fairtrade.at SORGT AUCH FÜR FAIRE BEZAHLUNG . Gerechtes Einkommen für Kaffee-Kleinbauern und ihre Familien. GENUSS. Foto: Florian Lechner Voels Foto: Photo Simonis Wien - 09 -

Wirtschaftsszene

AUSZEICHNUNG

Niederösterreich vergab seinen Tourismuspreis

Die diesjährige Gala zum Tourismuspreis Niederösterreich 2022 fand in den Kasematten in Wiener Neustadt statt. Im feierlichen Rahmen wurden die Sieger-Projekte aus insgesamt 11 Nominierten verkündet. Den Tourismuspreis in der Kategorie Nachhaltigkeit erhielt das Projekt „Mobilität Semmering/Rax“ des Tourismusverband Semmering-Rax-Schneeberg. In der Kategorie Digitalisierung ging das Weltnaturerbezentrum Haus der Wildnis als Sieger hervor. Über die Auszeichnung „Touristisches Gesamterlebnis“ freuten sich die Kittenberger Erlebnisgärten & Chalets

FRANKREICH

Olivier Nasti

ist

Gault&Millau-Koch des Jahres

Olivier Nasti, Chefkoch und Besitzer des Hotels, Restaurants und Spa Le Chambard in Kaysersberg, wurde im Rahmen der jährlichen Verleihung der Gault&Millau-Trophäen der französischen Gastronomie mit der Auszeichnung Koch des Jahres 2023 geehrt. Olivier Nasti hat bereits zwei Michelin-Sterne, 19/20 sowie 5 Toques im Gault&Millau inne sowie die Auszeichnung als Meilleur Ouvrier de France.

Know-how, Teilen, Disziplin, Strenge, Anspruch und Exzellenz sind die Schlüsselwörter, die die Gastronomie von Olivier Nasti leiten. Der visionäre Küchenchef, Unternehmer

am Gartensee. Das Publikumsvoting gewann das Moment Litschau und erhielt damit den Publikumspreis.

Tourismuslandesrat Jochen Danninger erläutert: „Ideenreichtum und Pioniergeist – das zeichnet unsere niederösterreichischen Gastgeberinnen und Gastgeber aus. Sie stehen auch in schwierigen Zeiten mit großen Herausforderungen, wie Energiekrise und Teuerung für Qualität, Nachhaltigkeit und Regionalität und bieten unseren Gästen Lebensfreude, Ausflugs- und Urlaubsvergnügen.“ Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich Werbung, betont: „Insgesamt 43 Projekte von sehr hoher Qualität wurden dafür eingereicht – das ist eine sehr erfreuliche Anzahl, die es der Jury nicht leicht gemacht hat. Auch das

Publikum wurde zur Jury, denn wir haben erstmalig unsere Gäste gefragt, welches Projekt den Tourismuspreis Niederösterreich verdient hätte.“

mit Leib und Seele, liebt seine Region und ist tief mit ihr verwurzelt. Er leitet zusammen mit seiner Frau Patricia das Le Chambard, seit 1901 ein Familienbetrieb und heute ein 5-Sterne-Hotel, das über zwei Restaurants, darunter ein Gourmet-Restaurant, ein Spa und eine neu eröffnete Bäckerei verfügt. Ein Haus, in dem Aufrichtigkeit, Wohlwollen und Liebe zum Beruf großgeschrieben werden.

„Ich danke dem Gault&Millau aufrichtig, ebenso wie meiner Frau, meinen Töchtern und meinen Teams, mit denen wir jeden Tag ein fantastisches Abenteuer erleben. Nichts davon wäre möglich ohne die Leidenschaft, die uns antreibt, und die Ausdauer, die wir haben, um jeden Tag noch besser zu werden. Ich danke auch unseren Lieferanten und Kunden dafür, dass sie uns seit so vielen Jahren zur Seite stehen.“

Die Salzburg AG Tourismus GmbH blickt auf ein starkes Jahr zurück: Die Zahl der Besucherinnen und Besucher ist 2022 erneut deutlich gestiegen, die Corona-Delle wurde nahezu ausgeglichen. Co-Geschäftsführerin Daniela Kinz zieht gemeinsam mit ihrem Kollegen Mario Mischelin eine zufriedene Bilanz. Mit Anfang Dezember wechselte sie in den Konzern Salzburg AG, wo sie die Business Unit Digital Solutions, Responsibility & Transformation gemeinsam mit Kristijan Jarc leitet. Der Tourismus in Salzburg hat 2022 ein starkes Lebenszeichen von sich gegeben. Die Salzburg AG Tourismus GmbH, die mit FestungsBahn, MönchsbergAuf-

zug, SchafbergBahn, WolfgangseeSchifffahrt und Museum WasserSpiegel einige der beliebtesten Tourismusattraktionen des Landes betreibt, sieht die durch Corona ausgelöste Delle bei den Besucherzahlen mittlerweile überwunden.

Daniela Kinz, Co-Geschäftsführerin des Unternehmens erklärt: „Wir konnten 2019 bei unseren Attraktionen in Summe 3,4 Mio. Besucher verzeichnen. Nach kräftigen Rückgängen durch mehrere Lockdowns können wir 2022 endlich wieder als ein gutes Tourismusjahr bezeichnen. So durften wir allein zwischen Jänner und Ende November in Summe ca. 2,5 Mio. Fahrgäste begrüßen und hoffen auf ein gutes Jahresfinale. Insbesondere der Städtetourismus in Salzburg feierte ein starkes Comeback. Ich möchte mich ausdrücklich bei meinem Team für die gute Zusammenar-

beit bedanken, das mit großem Engagement und Herzblut jeden Besuch bei unseren Attraktionen zu einem tollen Erlebnis für die ganze Familie macht.“

- 10 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK
Daniela Kinz zieht positive Bilanz
e
Foto: Neumayr Fotografi
Christian Leopold
PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Wirtschaft
Foto: Helge Kirchberger Photography

Neu in der Geschäftsführung bei Weinbergmaier

Der studiterte Techniker DI (FH) Christian Kübek, MBA ist neu in der Führungsriege von Weinbergmaier. Er verantwortet hier die Bereiche Produktion, Technik, Einkauf, Supply Chain Management, Logistik, IT und Digitalisierung sowie Synergie-, Qualitäts- und Projektmanagement. Für die neue Herausforderung bringt der gebürtige Linzer umfangreiche Berufs- und Managementerfahrung mit. Nach seinem Studium „Automatisierte Anlagen und Prozesstechnik“ an

Sacher spendet für schwerkranke Kinder

„Kindern und ihren Familien in schweren Zeiten zu helfen, ist eine Herzensangelegenheit für mich“, erklärt Alexandra Winkler, Co-Eigentümerin von Sacher. 2009 wurde zu diesem Zwecke die Artists’ Collection ins Leben gerufen, deren gesamter Verkaufserlös jedes Jahr an eine andere wohltätige Organisation geht. Heuer bekommt den Scheck über 66.000 Euro der Verein BONsurprise überreicht. Damit wird ein Appartement für Familien krebskranker Kinder saniert und für zwei Jahre betrieben, die dort während der Behandlung des Kindes in der Nähe des Wiener AKH wohnen können. „Für uns ist das

der Fachhochschule Wels startete Christian Kübek seine Karriere als Innovationsassistent bei der E. Eisenbeiss GmbH. Neben weiteren renommierten Stationen hat Kübek auch ein international ausgerichtetes MBA Studium an der California Lutheran University in den USA, absolviert. Christian Kübek ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebt in Sankt

sich Andrea Salzmann, Obfrau und Gründerin des Vereins. Gestaltet wurde die berühmte Holzkiste heuer von der britisch-amerikanischen Künstlerin Sarah Morris, die für die Präsentation des Motivs im Oktober nach Wien kam. Das eigens für die Original Sacher-Torte entstandene Werk ist eine Anlehnung an ihr Werk „War of Roses“, ein

Die Original Sacher-Torte wird noch heute in 34 Schritten von Hand gefertigt, nach dem geheimen Rezept von Franz Sacher aus dem Jahr 1832. Erhältlich ist das Original in der Confi serie in Wien, im Hotel Sacher Salzburg, im Sacher Alpin Resort in Seefeld in Tirol, in den Sacher Cafés in Graz

PROST AUSGABE 07 ∙ 22
2.0 www.foodservice.hilcona.com
Entdecke unsere veganen Rezepte und Inspirationen!
PERSONALIA
CHARITY

Statements | Karl

Freudig in den Winter

In vielen Bundesländern in Österreich steht die Wintersaison 2022/23 schon vor der Tür oder hat bereits begonnen. Die Stimmung ist gut, denn trotz eines aktuell herausfordernden Umfelds sehnen sich die Menschen nach Winterurlaub. Das verspricht Erfolg! Darüber sind sich auch die Tourismus experten einig.

NORBERT KETTNER GESCHÄFTSFÜHRER WIENTOURISMUS

Städtetourismus ist Ganzjahrestourismus, doch gerade die Vorweihnachtszeit hat sich neben dem Sommer zur aufkommensstärksten Saison für Wiens Tourismus entwickelt: Vor der Pandemie zählte Wien im November und Dezember mehr als drei Mio. Nächtigungen, die Netto-Nächtigungsumsätze beliefen sich in diesem Zeitraum auf rund 200 Mio. Euro. Mit gezielten Marketingaktivitäten wollen wir nach in der Einschränkungen der vergangenen Jahre wieder für mehr Wertschöpfung in einer Zeit sorgen, zu der Wien einen der stärksten Marktanteile unter Europas Städten hält. Ins Jahr 2023 starten wir unter dem Motto „Vision & Aufbruch – 150 Jahre Wiener Weltausstellung“ und thematisieren dabei nicht nur Wiens Geschichte, sondern nachhaltige Stadtentwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Dimension. Dies hervorzuheben ist im internationalen Stadtmarketing gleichsam bedeutend wie die eingängige Vermittlung touristischer Attraktionen.

Traditionell verzeichnen unsere Gastgeber rund 40 % aller Nächtigungen in der Wintersai son. Die Saison ist für die Wertschöpfung im niederösterreichischen Tourismus also von entscheidender Bedeutung. Bereits in den vergangenen Monaten konnten wir das stetig wachsende Interesse unserer Gäste an einem Urlaub in Niederösterreich feststellen. Zwi schen Jänner und August stiegen die Nächtigungen im Vergleich zum Vorjahr um knapp 40 %. Diese Steigerung ist vor allem durch die Gäste aus dem Ausland getragen, die heuer in Niederösterreich ein fulminantes Comeback feiern. Wir blicken deshalb sehr optimistisch auf die kommende Wintersaison; unsere Gäste sind in Urlaubslaune! Diese Aussage bestä tigen Marktforscher auf Basis aktueller Umfragen und auch unsere Gastgeber aufgrund der Buchungslage bzw. zahlreicher Gästeanfragen. Somit steht für uns fest: Der Winter in Niederösterreich wird erfrischend abwechslungsreich – egal, wie das Wetter wird!

- 12 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Statements
Foto: Wientourismus/Peter Rigaud Foto: Daniela Matejschek

DIDI TUNKEL GESCHÄFTSFÜHRER BURGENLAND TOURISMUS

Das aktuelle Umfeld für den Tourismus ist alles andere als einfach. Die hohen Energie- und Lebenskosten, die Inflation und auch die emotionale Unsicherheit der Menschen können sich auf das Konsum- und im speziellen auf das Urlaubsverhalten auswirken. Es herrscht nach wie vor große Reiselust, doch wir müssen auch in den nächsten Monaten mit einem anhaltenden Spätbucherverhalten rechnen. Als Landestourismusorganisation versuchen wir hier die Betriebe bestmöglich zu unterstützen. So läuft etwa aktuell eine kombinierte Kampagne mit den Burgenland-Gutscheinen und den Thermenstandorten, bei der jeder, der einen Gutschein im Wert von mindestens 200 Euro kauft, einen gratis Eintritt in eine der fünf Thermen erhält. So wollen wir präventiv die Wintersaison stärken. Es stehen uns herausfor dernde Monate bevor, aber wir sind optimistisch, sehr gut gerüstet und bestens aufgestellt!

MICHAEL FEIERTAG

GESCHÄFTSFÜHRER STEIRISCHE TOURISMUS UND STANDORT MARKETING GMBH

Urlaub ist mental wichtig, tut gut und die Sehnsucht danach ist weiter groß. Die Steiermark hat sich über viele Jahre einen verlässlich guten Ruf als attraktive und leistbare Urlaubsdestination aufgebaut, der uns gerade in unseren Kernmärkten wie Österreich und den internationalen Nahmärkten von Deutschland bis Ungarn und die Niederlande und in preissensiblen Zeiten, wie jetzt, hilft. In diesen guten Ruf und in die bekannten Stärken rund um Wintersport und Erholung investieren wir gemeinsam mit unseren Partnern in den 11 Erlebnisregionen, 44 Betrieben und einer Kooperationsgruppe 1,3 Mio. Euro für die kommende Saison – so viel wie noch nie. Und alle Aktivitäten zahlen auf eine Landingpage (steiermark.com/winterurlaub) als zentrale Info- und Buchungsadresse ein. Zahlreiche Investitionen, von Seilbahn über Therme bis Gastro, wurden getätigt, damit die Sehnsucht des Gastes, dessen Winterurlaubslust hoch ist, gestillt wird.

Wir sehen, dass trotz eines herausfordernden Umfelds, die Lust auf Reisen und die Lust auf Winterurlaub in Oberösterreich gegeben ist. Uns stimmen Ergebnisse aus den Regionen und von den Betrieben.Gemeinsam mit Skigebieten, Tourismusverbänden und unseren Partnern gestalten wir die diesjährige Kampagne auf unseren wichtigs ten Märkten Österreich, Deutschland, Tschechien. Mit „Sei gescheid, foa ned z‘weid“ machen wir Winterfans auf Oberösterreich als naheliegende Winter-Destination aufmerksam. Wir bieten faire Preis-Leistungs-Angebote, top Services und eine famili enfreundliche Atmosphäre. Zugleich punktet Oberösterreich mit Winterangeboten für jede Zielgruppe: Sport und Bewegung in der Natur, Gesundheits- und Wellnessurlaube, Städte- und Kulturreisen und vieles mehr. Gefragt sind auch Angebote für die nachhal tige Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wir waren in den vergangenen Wochen intensiv in unseren wichtigsten Herkunftsmärkten unterwegs und haben dabei eine sehr positive Stimmung wahrgenommen. Diesen Eindruck untermauern die zum aktuellen Zeitpunkt sehr gute Buchungslage – sowohl in der Stadt Salzburg als auch in den Wintersportregionen –, der Skiticket-Vorverkauf sowie die laufenden Gäste-An fragen direkt in unseren Regionen und Beherbergungsbetrieben. Vor diesem Hintergrund sehen wir der bevorstehenden Wintersaison im SalzburgerLand sehr zuversichtlich entgegen. Es zeigt sich, dass die Menschen ein großes Bedürfnis nach Winter- und Skiurlaub haben, hier erwarten wir auch noch Nachholeffekte aus den vergangenen Jahren. Die Sehnsucht nach gemeinsamen Erlebnissen im Schnee, unsere international renommierten, erstklassigen Skigebiete und vor allem auch die in Zeiten von Inflation und Teuerung leistbaren Urlaubsangebote für die ganze Familie sind die wichtigsten Argumente für einen Winterurlaub im SalzburgerLand.

RUBRIK | PROST AUSGABE 07 ∙ 22 - 13 -
Statements | PROST AUSGABE 07 ∙ 22
Foto: Michael-Feiertag Foto: Burgenland T ourismus/ Martin Steiger
GESCHÄFTSFÜHRER
Foto: Oberösterreich Tourismus Florian Voggeneder
MAG. ANDREAS WINKELHOFER
OBERÖSTERREICH TOURISMUS
LEO BAUERNBERGER GESCHÄFTSFÜHRER SALZBURGERLAND TOURISMUS Foto: Leo Bauernberger

Statements | Karl Schilling fragt nach

CHRISTIAN KRESSE GESCHÄFTSFÜHRER DER KÄRNTEN WERBUNG

Wir gehen trotz der vielen Herausforderungen optimistisch in die Kärntner Wintersaison. Nach den pandemiebedingten Ausfällen in den Vorjahren startet Kärnten mit Vorfreude und engem Schulterschluss aller Partner in eine erstmals wieder durchgängige Wintersaison. Steigende Energiekosten und die Teuerung sind natürlich die großen Herausforderungen. Laut Gästebefragungen ist die Lust der Menschen auf Winterurlaub aber ungebrochen, und die Tourismusbetriebe sind bestens vorbereitet. Mit einem starken Marketingpaket wird die Kärnten Winterkampagne in 11 Ländern umgesetzt. Kärnten setzt auch im Winter 2022/23 auf seine Vorzüge wie die breiten, familienfreundlichen Pisten, viele kleinere, aber feine Skigebiete und leistbare Angebote. Großes Interesse herrscht derzeit für das Thema Advent, hier wurde eine eigene Kampagne mit sechs Tourismusregionen in unseren Nahmärkten umgesetzt.

CHRISTIAN SCHÜTZINGER

TOURISMUS

Die Vorarlberger Tourismusstrategie 2030 schließt nahtlos an ihre Vorgängerin an: Die vier Werte „Authentische Gastfreundschaft“, „Weltoffene Regionalität“, „Nachhaltige Entwicklung“ und „Faire Kooperation“ sind weiterhin die tragenden Säulen. Der Auftrag an alle lautet, gemeinsam Orte und Räume für das gute Leben zu schaffen und zu gestalten. Möglich wird das durch die Vielfalt an hochattraktiven und individualisierbaren Natur-, Kultur- und Genusserlebnissen.

Chancenreicher soll der Tourismus werden, unter anderem durch ein verbessertes Ausbildungsangebot, attraktivere Arbeitsplätze und stärkere Bindung der Mitarbeitenden. Die Entwicklung zum Ganzjahrestourismus wird fortgesetzt. Das Thema Regionalität wollen wir durch die Schaffung einer Kulinarik-Marke in den Vordergrund rücken. Um nachhaltiger zu werden, setzt Vorarlberg verstärkt auf sanfte Mobilität für die Gäste.

Foto: Julia Tuertscher

KARIN SEILER

GESCHÄFTSFÜHRERIN TIROL WERBUNG

Wir blicken dem kommenden Winter trotz der großen Herausforderungen zuversichtlich entgegen. Der Großteil der Tiroler Betriebe ist laut einer aktuellen Befragung mit der Buchungslage zufrieden. Am besten stellt sich die Nachfragesituation dabei für unseren wichtigsten Quellmarkt Deutschland dar. Wobei einige Menschen sicher noch abwarten, wie sich die Situation entwickelt. Daher müssen wir einmal mehr mit sehr kurzfristigen Buchungen rechnen. Im Marketing verfolgen wir stets einen authentischen Ansatz, eine Vermittlung von Emotionen, die im Urlaub in Tirol erlebbar sind. Zur Bewerbung der Wintersaison spielen wir wie schon im Vorjahr unsere Kampagne „Das Tirol Gefühl“ aus. Der Fokus liegt dabei auf digitalen Kanälen, ergänzt um klassische Medien wie TV, Radio und Print. Neben der aktuellen Kampagne arbeitet die Tirol Werbung zeitgleich immer an langfristigen Strategien und Zukunftsprojekten entlang der Tourismusstrategie Tiroler Weg.

BARBARA RADOMSKI GESCHÄFTSFÜHRERIN BAYERN TOURISMUS MARKETING GMBH

Lust und Zeit für einen Urlaub sind Studien zufolge ausreichend vorhanden. Die Menschen sind erschöpft und sehnen sich nach einer Auszeit. Dennoch werden wir uns diese Wintermonate auf sehr kurzfristige und auch spontane Buchungen einstellen müssen.

Viele zögern und warten ab, wie sich die eigene finanzielle Situation entwickelt. Grundsätzlich verzichten wollen jedoch die wenigsten und reagieren eher mit Einsparungen beim oder im Urlaub, bspw. bei der Unterkunft, dem Reiseziel oder bei der Länge der Urlaubsreise.

Wer genau jetzt in eine positive Kommunikation gegenüber potenziellen Gästen investiert, hat somit beste Chancen, die Lust auf den Urlaub zu wecken und 'Zögerer" vom eigenen Angebot zu überzeugen.

- 14 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Statements
Foto: Petra RainerVorarlberg Tourismus
Foto: Gert Krautbauer
Foto: Weichselbraun

Da tut sich was!

Das Personalkarussell hat sich bei Schlumberger ordentlich gedreht. So verantwortet nun Markus Graser die Bereiche HR und Unternehmenskommunikation, Alexander Ludwig ist neuer Pressesprecher und die Französin Aurore Jeudy die neue Kellermeisterin.

Das Traditionsunternehmen Schlumberger setzt künftig verstärkt auf die Bereiche HR und Unternehmenskommunikation, an deren Spitze nun der langjährige Pressesprecher Markus Graser steht. An seine Stelle rückt Alexander Ludwig. Markus Graser zu seinem neuen Aufgabenbereich: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigsten Botschafter unseres Unternehmens. Über flexible Arbeitszeitmodelle, attraktive Benefits und gezieltes Weiterbildungsmanagement wollen wir ein gutes, modernes Arbeitsklima schaffen.“

Alexander Ludwig ist seit September 2016 bei Schlumberger tätig, bisher vor allem für die operative und strategische Führung des Markenportfolios von William Grant & Sons, Edrington und Nonino Grappa. Jetzt kommt der nächste Karriereschritt: „Die Schlumberger

Wein- und Sektkellerei GmbH und ihre Vertriebstöchter Top Spirit und P.M. Mounier haben in vielen Kategorien die Marktführerschaft und leisten einen exzellenten Job im Marketing und im Vertrieb. Als Pressesprecher sehe ich es als meine Aufgabe, markenübergreifend zu kommunizieren, Synergien zu finden und diese bestmöglich zu nutzen.“

IMPORT AUS FRANKREICH

Mit der Französin Aurore Jeudy als neue Chef-Önologin übernimmt die erste Frau in der 180-jährigen Geschichte des Unternehmens die Funktion der Kellermeisterin und damit das Ruder in Sachen Sektherstellung. Wie bereits Firmengründer Robert Alwin Schlumberger zuvor, erlernte Jeudy das Handwerk der Schaumweinherstellung direkt in der Champagne.

EIN HOCH AUF FACETTENREICHEN GENUSS.

10 Jahre volle Getränkekompetenz.

- 15 -
trinkwerk.cc
Wein- und Sektkellerei Schlumberger: Foto: Ralph Darabos Foto: Schlumberger

Audienz mit Daniel Kogoj und Andras Horvath, Culinary Fachberatung Unilever Food Solutions & Eskimo

Süß oder salzig – wo Fachberatung groß geschrieben wird

Seit 1838 ist Unilever Food Solutions im Lebensmittelbe reich tätig. Damals wie heute wird mit Betrieben unter schiedlichster Art zusammengearbeitet – von Gemein schaftsverpflegung bis zu Freizeitbetrieben. 2021 kam es zum Zusammenschluss mit Eskimo.

darauf, professionelle Zutaten und Produkte zu entwickeln, die konkret im Alltag durch einfache Anwendung, Kalkulationssicherheit und Zeitersparnis helfen.

And r as Horvath: Ergänzend entwickeln wir stetig neue Konzepte, um bei verschie denen Herausforderungen zu unterstützen. Wir als Culinary Fachberatung begleiten unsere Kunden von der Idee bis zur perfek ten Speisekarte.

Wie läuft die Konzeption neuer Produkte oder Services ab?

Daniel Kogoj: Wir als Culinary Fachbera tung sind sozusagen der Motor hinter den Konzepten und Ideen. Wir beschäftigen uns mit den aktuellen Fragestellungen der Bran che und entwickeln im Chefmanship Centre in Wien darauf zugeschnittene Konzepte,

Ideen und Rezepte. Darauf bauen die anderen Teams auf und wir können gemeinsam sicherstellen, dass wir Hilfestellung genau da anbieten, wo sie gebraucht wird. Im Chefmanship Centre sind wir den ganzen Tag am Entwickeln neuer Rezepte, Testen und Schulen, damit wir immer am Puls der Zeit agieren können. Dann sorgen wir dafür, dass die Inhalte auch an die richtige Zielgruppe kommuniziert werden, um möglichst vielen Gastronomen zu helfen.

Was sind Ihre Ziele für nächstes Jahr? Andras Horvath: Wir wollen unsere Konzepte weiter ausbauen und haben bereits einige spannende Projekte für das nächste Jahr anvisiert. Das gilt für den süßen Bereich genauso wie für den salzigen. Durch Carte D’Or, Eskimo und Co. haben wir im Eis-Segment viele starke Marken unter einem Dach, bei denen sich einiges tun wird. Auch im vegetarischen und veganen Bereich sind wir mit unserer Marke „The Vegetarian

ButcherTM“ gut aufgestellt und werden weiter daran arbeiten, diese Küche für noch mehr Gastronomien zugänglich zu machen. Da setzen wir auch beim aktuellen Problem des Personalmangels in der Gastronomie an. Mit unseren Konzepten zeigen wir beispielsweise auf, wie in der Küche Zeit eingespart werden kann. Auch wollen wir Tipps mitgeben, wie man pflanzenbasierte Küche gut auf seine Speisekarte bringen kann.

Wie sehen Sie die Entwicklung bei der vegetarischen und veganen Ernährung in der Festzeit?

Andras Horvath: Für Gastronomen ist es ganzjährig wichtig, pflanzenbasierte Gerichte anzubieten. Die Nachfrage nach einer abwechslungsreichen Auswahl steigt, und immer mehr Menschen ernähren sich vegan, vegetarisch oder flexitarisch. Das bietet Gas tronomen die Möglichkeit, einen breiteren Kundenkreis zu bedienen. Zudem ist eines unserer zentralen Themen, den Einstieg in

PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK - 16 - PROST AUSGABE 06 ∙ 22 | Audienz 07 ∙ | Audienz
Audienz | Von Renate Ortner Fotos: Team Andras&Daniel

dieses Thema zu erleichtern. Passend zur anstehenden Weihnachtszeit haben wir mit unseren The-Vegetarian-Butcher-Pro dukte Weihnachtsklassiker pflanzenbasiert interpretiert. So kann der Gastronom ein viel fältiges Festtagsmenü anbieten – von veganen Startern über ein veganes Beef Wellington ist hier alles dabei.

Außerdem gewinnt der Veganuary jedes Jahr neue Mitglieder und viele Menschen entschei den sich dazu, sich einen ganzen Monat lang, oder auch darüber hinaus, rein pflanzlich zu ernähren. Auch hier möchten wir die Gastro

Zeit zu gehen, richtig zu kalkulieren und mit planbaren Konzepten zu arbeiten. Wir haben auch genau dafür Hilfestellungen im aktuellen Folder erarbeitet, der sich mit vegetarischen und veganen Weihnachtsgerichten beschäftigt. Hier kann das vegane Gericht genau wie das Fleischgericht zubereitet werden, nur eben mit dem äquivalenten Produkt von The Vegetarian . Dadurch müssen keine Abläufe optimiert oder Mitarbeiter extra geschult werden, und trotzdem gibt es eine größere Vielfalt auf der Speisekarte

Was sind momentan die größten Herausfor derungen und wie unterstützen Sie hier?

Daniel Kogoj: Eine der größten Herausforde rungen für die Gastronomen ist momentan der Personalmangel. Dabei setzen wir besonders auf Konzepte, die mit wenigen Basisprodukten arbeiten. Ein Beispiel dafür ist unsere aktuelle Herbst und Winterkampagne, in der wir viele verschiedene Saucen vorstellen, die auf drei Grundprodukten basieren. Dadurch können mit kalkulierbarem Einsatz und großer Zeitersparnis zahlreiche Saucen angeboten

der wichtigsten Punkte in der aktuellen Lage.

Wie sehen die weiteren Trends aus? Andras Horvath: In vielen angesagten Restaurants bringen Küchenchefs heute moderne Interpretationen der österreichischen Küche auf den Tisch. Regionale, saisonale, aber auch unkonventionelle Zutaten und die frische Zubereitung stehen dabei im Mittelpunkt. Speziell dafür haben wir im Rahmen unseres Themenbereichs „Moderne Österreichische Küche“ neue Rezepte mit unseren Produkten entwickelt. Gleichzeitig geben wir in diesem Bereich Hilfestellungen für aktuelle Problema tiken, speziell zugeschnitten auf die österreichi sche Küche. Dafür gibt es auf unserer Website einen ausführlich gestalteten Bereich. Dieses Jahr stehen beispielsweise vielfältige Saucen im Fokus, die trotz Personalmangel mit wenigen Handgriffen zubereitet sind.

Meine Herren, vielen Dank für den inter essanten Einblick in das Unternehmen. Ich wünsche Ihnen eine wunderbare Weih nachtszeit und alles Gute für 2023.

Audienz | PROST AUSGABE 07 ∙ 22
- 17 -
24 TAGE SCHÖNE DINGE ALLE ANGEBOTE GÜLTIG VON 1.-24.12., SOLANGE DER VORRAT REICHT PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Adventkalender WERBUNG
Online-Advent-Kalender mit täglichen neuen Angeboten!

Frohe Weihnachten!

Viele tolle Aktionen findest du in unserem neuen RETTL 1868 ONLINE ADVENT KALENDER. Viele hochwertige Geschenksideen mit Mehrwert! + Online in Ruhe aussuchen und bestellen + Als Geschenk einpacken lassen + Vor Weihnachten selbst abholen + Post- und Express-Versand möglich vorbehaltlich Zustellsicherheit.

ADVENT 1.-24.DEZ. AUF RETTL.COM IM ONLINE SHOP ODER IM RETTL STORE DEINER WAHL
WWW.RETTL.COM BEQUEM ONLINE:
Adventkalender | PROST AUSGABE 07 ∙ 22 WERBUNG

Pflicht-Termin mit Kür-Effekt

„Ausgebucht“ – wohl ein eindeutiges Zeichen dafür, dass das 27. HOGAST-Symposium – mit all den hochkarätigen Speakern – thematisch am Puls der Zeit lag und zudem ein Gala-Abendprogramm geboten hat, das dem Bedürfnis nach „Feiern“ mehr als nachgekommen ist.

Rund 900 Gäste aus Österreich, Süddeutsch land und Südtirol kamen nach Salzburg zum HOGAST-Event, um sich auszutauschen und Neues sowie Inspirierendes zu erfahren.

WHAT GOES UP MUST COME DOWN

Prof. Gabriel Felbermayr, Direktor des Österreichischen Institutes für Wirtschafts forschung (WIFO), eröffnete den Reigen der Vortragenden mit der Nachricht, dass sich die heimische Wirtschaftsleistung aktuell vier Prozent über dem Vorkrisen-Niveau befinde und mit dem „Kompliment“ an alle, dass der Tourismussektor Haupttreiber dieser guten Entwicklung sei. „Sie haben Konjunktur gemacht“, ließ er verlauten. „Das Thema Unsicherheit ist gegessen“, berichtet er weiter. „Touristische Dienstleistungen werden nachgefragt, es ist eine Wachstumsbranche.“ Wachstums-Impulse werde es im kommen den Jahr vor allem über ausländische Tou risten geben. Weniger optimistisch sieht er hingegen die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Es gebe beides – hohe Vakanzen und gleichzeitig eine hohe Arbeitslosenquote. Abhilfe sieht der WIFO-Direktor in höheren Löhnen und einer anderen Einwanderungspolitik.

GREEN ZERO

Mit dem „Projekt Green Zero – so geht klimaneutral leben; so geht klimaneutraler Tourismus“, ließ Dirk Gratzel aufhorchen. Spannende Erzählungen über seinen eigenen ökologischen Fußabdruck, wie er sein Leben komplett umkrempelte und einen völlig neuen Zugang zu Konsum und Nachhaltig keit bekam, faszinierten das Publikum. Dass Gastronomie und Hotellerie CO2 Emissionen verursachen, wird sich nur schwer verhindern lassen, jedoch kann man der Natur zurückgeben, was sich nicht vermeiden lässt. Kompensationsprojekte hat er den interessierten Zuhörern einige genannt. So zum Beispiel die Renaturierung bestimmter Flächen oder Gewässer. „Aus Ökologie und Nachhaltigkeit lassen sich Geschäftsmodelle entwickeln“, ließ er aufhorchen, da diese Themen für die Tourismus-Kunden große

Relevanz haben. „Die Menschen interessieren sich für das, was passiert.“ Dass man mit nur einem Euro an Kosten pro Gast Strategien entwickeln kann, um Umweltkosten zu kompensieren, ließe sich ganz sicher umset zen, denn: „Es gibt einen Zusammenhang zwischen ökonomischem Erfolg und ökologi schem Fußabdruck“, so Gratzel.

FROM GOOD TO GREAT Mit ihren Ausführungen zum Thema: „Die IMPACT-Unternehmer. Neues Unterneh mertum in Krisenzeiten“, ließ Paula Brandt aufhorchen. Ebenso mit dem Ansatz, dass sich Krisen immer nur „oben“ abspielen, sozusagen als Gekräusel, während der Meeresboden ganz ruhig bleibt. Sie vertrat vehement, dass Profit-Maximierung nicht alles sein kann und gab interessante Einblicke in die neue Gene ration der „Impact-Unternehmer“. Sie sind es, die einen Unterschied für unsere Gesellschaft darstellen. Sie sind es auch, die kein Problem haben, Mitarbeiter zu finden. Ihr Buch „Why I care“ setzt sich mit dem Thema auseinander, was dann kommt, wenn man als Unternehmer schon erfolgreich ist und den Wunsch nach einer ganz anderen Tiefe verspürt, wenn man persönlich wachsen will. „From good to great“ – ist kein Zitat, es ist möglich, weiß Brandt.

INTERNET OF BODIES

Deutschlands einflussreichster Food-Akti vist, Hendrik Haase, ließ einmal mehr mit seinem Ausführungen zum Thema „Food 4.0 – Lebensmittel, Esskultur und eine genießbare Zukunft in Zeiten ökologi schen und technologischen Wandels“ aufhorchen und ermunterte alle dazu, die digitalen Chancen unserer Zeit zu nutzen. Für knapp 75 % ist Essen ein Teil ihrer Identität. Da wir uns über unser Essen definieren, birgt dies auch viele Möglich keiten, mehr darüber zu erfahren. Mehr über die Lebensmittel, die Kunden, den eigenen Körper zu erfahren – dank „Big Food Data“ kein Problem mehr. Die Tech nologien gibt es, wir können sie anwenden.

Gastronomie und Hotellerie könne sich über das „Internet of Bodies“ ein Vielfaches an nützlichen Informationen holen. Die vorhandenen Daten und Technologie können auch Nachhaltigkeit sichtbar machen. Dennoch: „Daten müssen Werkzeuge bleiben und dürfen uns nicht überrollen“, gibt Haase zu bedenken und warnt davor, sich über bestimmte Algorithmen sagen zu lassen, welche Essensform die richtige sei.

ES DARF WIEDER GEFEIERT WERDEN

Weitere Highlights brachte der Abend: kulinarisch verwöhnt von Starköchin Theresa Palmetzhofer und zum Lachen inspiriert von Comedian Gernot Kulis. Mucksmäuschenstill war es in der Event-Location, als die Schwei zer Artistin, Marula Eugster Rigolo aus Palm blattrippen eine Oase der Konzentration und Ruhe entstehen ließ. Alfons Haider führte gewohnt eloquent durch das Programm.

- 20 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK
- 20 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Wirtschaft

VOLLPROFIS JEDERZEIT GRIFFBEREIT

WAS IMMER SIE IN IHRER KÜCHE BRAUCHEN

Wir bieten Ihnen kompetentes, professionelles Küchenpersonal, das Erfahrung und Know-how mitbringt. Damit trumpfen unsere Teams in nationalen und internationalen Küchen richtig auf. Damit haben Sie wirtschaftlich, effektiv und kulinarisch alles im Griff.*

WIR BRINGEN NEUEN SCHLIFF MIT

Unsere Leute sind Profis in der Küche und vollkommen eingespielt. Deshalb sind wir für jeden Einsatz gerüstet. Personalengpass, neue Ausrichtung, höhere Frequenzen? Lassen Sie uns über alles reden und alles beleuchten.*

HOLEN SIE SICH SPITZENLEISTUNG IN IHRE KÜCHE

Wir sind seit Jahren Profis im Personalleasing für die Küchen der Gastronomie und Hotellerie. Dafür arbeiten wir hart und bieten unseren Teams zahlreiche Weiterbildungen, neue Erkenntnisse und Trends. Wenn Sie so wollen, haben wir ganz schön was auf der Pfanne. Für Sie als Kunde bedeutet das: Wir geben das Beste in Ihrer Küche.

*Hier erfahren Sie alles über uns persönlich, über unsere Arbeit und vor allem über Ihre Chancen mit uns als Partner. Bis gleich.

rohrmoserkocht.at/job-suche

DAS BESTE REZEPT IM PERSONALLEASING
peter@rohrmoserkocht.at | +43 664-586 21 02 | mehr unter:
freihand.eu

Was für ein Comeback!

Blickt man auf das heurige Jahr zurück, dann wird eines deutlich: Der Tourismus hat sein Comeback aus einem sehr tiefen Tal geschafft. Die kräftige Erholung setzte vor allem in den tourismusintensiven Bundesländern ein und machte auch vor dem Gastronomie-Großhandel nicht halt. GastroPanel

in

Bundesländer YTD 2022 vs. YTD 2019 (YTD Jan – Sep)

ExpertDipl. BW Stefan Obergantschnig, Geschäftsführender Gesellschafter Gastro-Data GmbH Fragen bitte an office@gastro-data.at

Die österreichischen Touristiker haben allen Grund zur Freude, ebenso der heimische Gastronomie-Großhandel.

DETAILS ZUR ENTWICKLUNG

Der Sommer war aus C&C-Sicht fulminant und spiegelt die tollen Nächtigungszahlen wider. Hier haben die heimischen Gastronomen und Hoteliers von Juni bis September ganze Arbeit geleistet und den C&C-Bereich an der Performance teilhaben lassen. Im Vergleich zum Vor-Pandemie-Jahr 2019 lagen die C&C-Umsätze im Juni mit +12,5 %; im Juli mit +2,3 %; im August mit +19,4 % sowie im September mit +16,6 % vorne.

Bei den Sortimentsgruppen zählen in den ersten neun Monaten 2022 (Jänner bis September) gegenüber dem Vergleichszeitraum aus 2019 Molkereiprodukte mit +16,5 %, TK-Artikel mit +16,3 % und Lebensmittel mit +14,7 % zu den zweistelligen Gewinnern, um die Top-Performer hervorzuheben.

ÖSTERREICH IM ÜBERBLICK

Bei einer Gesamtbetrachtung des touristischen Österreichs verzeichneten die C&C-Umsätze ihren stärksten Rebound in Kärnten (+16,8 %), Burgenland (+15,3 %), der Steiermark (+12,4 %), Oberösterreich (+12,3 %), Salzburg und Tirol (jeweils +10,9 %) sowie Niederösterreich (+2,9 %). Etwas verhaltener, aber auch durch die Bank positiv, entwickelten sich die Umsätze in Vorarlberg (+2,8 %) und Wien (+2,7 %). Vor solch einem Hintergrund darf man freudig gespannt sein, wie sich die Wintersaison 2022/2023 für den heimischen Tourismus entwickelt. Die Grundsteine sind gelegt.

1 www.gastro-data.at

EUR und Entw.
Wien Tirol Niederösterreich Steiermark Salzburg Oberösterreich Kärnten Vorarlberg Burgenland YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 15,3 % 2,8 % 16,8 % 10,9 % 12,3 % 12,4 % 9,6 % 10,9 % 2,7 % GastroPanel –
YTD
Lebensmittel Molkereiprodukte Tiefkühlartikel Frischfleisch Obst & Gemüse Alkoholfreie Getränke Alkoholische Getränke Non Food (Verbrauchsartikel) Non Food II (Gebrauchs-
Frischfisch Backwaren frisch Wurst- und Fleischprodukte YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2019 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 YTD 2022 -2,0 % 3,2 % 7,3 % 12,7 % 4,5 % 4,3 % 16,5 % 14,7 % 16,3 % 3,7 % 0,3 % -0,3 % Foto: Dipl. BW Stefan Obergantschnig - 22 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Wirtschaft
absolut in
%
absolut in EUR und Entw. in % Sortimentsgruppen
2022 vs. YTD 2019 (YTD Jan – Sep)
artikel)

Bad Ischler Salzzart

Österreichs Antwort auf Fleur de Sel

In Hallein stehen das älteste Schaubergwerk und Österreichs einzige Schau-Saline. Die Salz-Manufaktur gibt Einblicke in die Produktion von einem ganz besonderen Gourmetsalz.

Dabei ist die Produktion von Pfannensiedesalz ein uraltes Handwerk. Schon die Römer verwendeten dafür Keramikpfannen. Auch in der Saline Ebensee waren bis in die 1950er Jahre Pfannen im Einsatz, doch das Verfahren verbrauchte enorme Mengen an Holz. Deshalb verdrängten mit den Jahren innovativere Verfahren die alten Sudpfannen.

FLEUR DES ALPES – FEINSTE SALZFLOCKEN AUS ÖSTERREICH

Heute erlebt die Pfannensiederei gerade bei der Herstellung von Gourmetsalz eine Renaissance. Denn Pfannensalz, wie wir es heute kennen, besteht aus knusprig feinen Salzflocken und ähnelt damit von der Konsistenz her Fleur de Sel – deshalb wird es mitunter auch „Fleur des Alpes“ genannt.

Doch das Fleur des Alpes hat gegenüber Meersalz einen entscheidenden Vorteil: Als vor 250 Millionen Jahren das Urmeer austrocknete, blieb eine enorme Salzschicht zurück, die durch die Auffaltung der Erde im Berg eingeschlossen wurde – und so vor jeglichen Verschmutzungen und Umwelteinflüssen bewahrt blieb. Am Dürrnberg findet sich außerdem eine besondere Situation vor: Salz wird mit reinstem

Quellwasser aus dem Gestein gelöst und tritt als Natursole zutage. Ein Teil dieser Natursole wird in den Pfannen der Salz-Manufaktur langsam erhitzt, bis das Salz aus der Lösung tritt und sich an der Oberfläche pyramidenförmige Salzflocken bilden. Um die Textur nicht zu zerstören, schöpft der Pfannmeister das Salz händisch mit dem Sieb ab. Ein ausgeprägter Hang zum Perfektionismus, viel Erfahrung sowie Geduld und Liebe zum Salz sind die Grundzutaten für „Bad Ischler Salzzart“. Das aufwendige Verfahren hat freilich seinen Preis: In den vier Pfannen der Salzmanufaktur können maximal neun Kilogramm Salz pro Tag hergestellt werden.

HAUBENKÖCHE WÜRDEN SALZZART

NEHMEN

Lange war Haubenkoch Andreas Döllerer für seine Alpine cuisine auf der Suche nach einer heimischen Alternative zu Fleur de Sel. Für ihn ist Salzzart Österreichs (bessere) Antwort auf Fleur de Sel. Es hebt sich durch seinen angenehmen und ausgewogenen Geschmack deutlich von Meersalz-Produkten ab. Durch das schonende Herstellungsverfahren entsteht eine knusprig-zarte Textur, die nicht nur ihresgleichen sucht, sondern dem Salz auch seinen Namen gab: Salzzart. Dem Einsatz von

Bad Ischler Salzzart in der Gourmetküche sind kaum Grenzen gesetzt: Ob pikant oder süß, Fisch, Fleisch oder Gemüse: Bad Ischler Salzzart veredelt jedes Gericht.

- 23 -
1 WERBUNG, Fotos: Salinen; Lex Karelly

Mitarbeiter gesucht –und gefunden

Bis zur Hälfte ihrer Arbeitszeit sind Beschäftigte in der Gastronomie mit dem Holen und Bringen von Speisen und Getränken beschäftigt. Für persönliche Ansprache und Interaktion mit dem Gast bleibt aufgrund von Personalmangel immer weniger Zeit – es sei denn, Betriebe setzen auf Unterstützung durch Serviceroboter. Sie entlasten das Personal und können die Servicequalität spürbar steigern.

KEIN ERSATZ, SONDERN EINE ERGÄNZUNG

Serviceroboter helfen Mitarbeitern, ihren Kunden mehr Zeit zu widmen. Die Aufgabe der Roboter ist nicht das Personal zu ersetzen, sondern zu unterstützen, indem körperlich belastende Aufgaben übernommen werden.

Das Personal kann sich ganz auf die Wünsche der Gäste konzentrieren. Mitarbeiter haben mehr Zeit, um neue Bestellungen aufzunehmen, Lob und Tadel anzunehmen oder passende Empfehlungen zu geben. All jene Aufgaben können und sollen Serviceroboter nicht ausführen. Der persönliche Dialog und ein einzigartiger Charakter der Lokalität zählen zu den wesentlichen Gründen, weshalb Gäste Restaurants und Hotels aufsuchen.

PERSONAL UND GÄSTE IM FOKUS

Besonders gute Erfahrungen machen Gastronomiebetriebe mit BellaBot von Sebotics. Der ausgereifte, technologisch hoch entwickelte Serviceroboter wurde für den Einsatz als klassischer „Runner“ entwickelt: Er bringt Speisen und Getränke zu Servicestationen oder Tischen, lässt sich vom Personal und von Gästen mit leeren Tellern und Gläsern beladen und fährt sie zurück in die Spülküche. Bis zu 40 kg kann er auf seinen Fahrten transportieren. Kinder zeigen in der Interaktion mit dem Roboter besonders wenig Berührungsängste: Ein freundliches Katzengesicht und das bionische Design der gesamten Konstruktion

wirken aus jedem Blickwinkel und laden zur Kommunikation und Interaktion ein. Gesteuert werden Gesten und Interaktion von Künstlicher Intelligenz.

BIS ZU 50 PROZENT ARBEITSZEITERSPARNIS

Der Roboter übernimmt eine Brückenfunktion zwischen Küche und Service. Auf seinem Transportweg orientiert er sich per Laserscanner im Raum. Über einen 3D-Sensor erkennt er Hindernisse und weicht aus oder bremst ab. Das Holen und Bringen von Speisen und Getränken machen im Alltag bis zu 50 % der Arbeitszeit aus – entsprechend positiv sind die Erfahrungen des Personals nach einer kurzen Eingewöhnungszeit. Lediglich für das Laden der Batterie muss nach 12 bis 24 Stunden Betriebszeit etwa 5 Stunden Pause eingeplant werden. Ein Schnellwechselakku ermöglicht den Betrieb ohne Unterbrechung.

WACHSENDE AKZEPTANZ UND STEIGENDE VERBREITUNG

Immer mehr Betreiber erkennen das Potenzial, das die Automatisierung von Routineaufgaben im Alltag bietet. Zugleich wächst auch die Akzeptanz – bei Gästen wie beim Personal.

Beide können sich dank der Unterstützung wieder ganz den schönen Seiten der Gastronomie widmen: Gastfreundschaft und die Freude am Genuss.

1 www.sebotics.com

- 24 -

Expert

Agentur & Blog Fleiss & Freude

Fragen bitte an hallo@fleissundfreude.com

D wie Durst nach noch mehr

Sie stehen nun an einer entscheidenden Weggabelung. Wählen Sie Ihre Route weise, selbstbewusst und – ganz wichtig – authentisch. Ein Stückchen Neuland erkunden oder doch lieber den bewährten Pfad wählen? Welche Marschrichtung nun für Sie ideal sein könnte, hängt von Ihrer Zielgruppe und Ihrem Angebot ab. Den Kompass auf der „Tour de Erfolg“ sowie eine Entscheidungshilfe erhalten Sie hier.

ROUTE 1 – FÜR GEWOHNHEITSFREUNDE

Nicht jeder begibt sich gerne auf unbekanntes Terrain. Zielgruppen wie Familien, Menschen mit speziellen Vorlieben oder Bedürfnissen (z. Bsp. Allergien und Unverträglichkeiten, Verzicht auf tierische Produkte etc.) und Traditionsliebhaber wissen gerne, worauf Sie sich bei einem Gastro-Besuch einlassen. Wirkungsvolle Wegweiser für diese Zielgruppe:

1. Schaffen Sie Klarheit. Halten Sie sich an die „was wiegt’s, das hat’s“-Regel. Ein „Wiener Schnitzel mit Petersilienkartoffeln“ darf als solches auf der Karte stehen und muss kein „Edelteil in der Weißbrotkruste an aromatisiertem Knollengemüse“ sein. Das hilft auch dabei, in der Beweisführung zu glänzen.

2. Stellen Sie Zusatznutzen bereit. Hintergrundinformationen, wie bspw. die Nennung von Lieferanten, eindeutige Kennzeichnungen von Zutaten, Allergenen und Co. stärken Ihre Vertrauenswürdigkeit und das Gefühl, gut beraten und aufgehoben zu sein.

3. Stehen Sie zu Ihren Werten. Wasser predigen und Wein trinken ist niemals eine gute Strategie. Fehlverhalten oder nicht eingelöste Versprechen werden von dieser Zielgruppe konsequent abgestraft. Diesen (Wander-)Schuh sollten Sie sich nicht anziehen, denn er drückt (den Erfolg).

ROUTE 2 – FÜR ABENTEURER

Während die einen mit Vorliebe auf Bewährtes setzen, wählen die anderen den Weg der Inspiration. Wenn dieser Ansatz mit Ihrer Positionierung „matcht“, sind sie hier auf dem Siegerpfad.

Wirkungsvolle Wegweiser für diese Zielgruppe:

4. Schüren Sie die Neugier. Degustationsmenüs, „Catch of the day” und dergleichen sind für Erlebnishungrige goldrichtig platziert. Zuweilen können Tagesangebote hierfür dienlich sein.

5. Lassen Sie Spielraum für Variation. Für Abwechslung können Sie z. Bsp. mit einem Angebot gemäß des Tapas-Prinzips sorgen und haben damit viele kleine Gelegenheiten, Glück zu servieren.

6. Nähren Sie die Fantasie. Das gilt auch für das Wording und die Beschreibung Ihres Angebots. Nutzen Sie Sprache gekonnt etwa indem Sie ein französisch inspiriertes Gericht in der Landessprache auf die Karte setzen oder nur die Hauptkomponenten aufzählen. In diesem Sinne: Bon voyage!

Wir haben mehr auf dem Kastner.

Testen Sie uns.

Das österreichische Familienunternehmen steht mit dem besten Team für persönliches Service und echte Verlässlichkeit – seit über 190 Jahren. KASTNER ist der Österreicher im Gastro-Großhandel! Testen Sie uns an 8 Standorten. www.kastner.at – Einer für alles.

- 25 - RUBRIK

KR Christof Kastner
Desire Teil 2: Der Trichter füllt sich weiter

Alkohol(frei) zu Weihnachten

Die Arbeitswelt Hotellerie als Wohlfühlort

ExpertErich Liegl, Managing Partner bei Kohl > Partner Fragen bitte an erich.liegl@kohl-partner.at

Tipps für eine optimierte Employee Journey

Aktuell ist es für Betriebe unumgänglich, einen Fokus auf das Thema MitarbeiterManagement zu legen. Dabei sollten sich die HR-Bemühungen ganz besonders auf die wesentlichen Motivationsfaktoren der Arbeit und auf die Stationen der Mitarbeiter-Reise (Employee Journey) konzentrieren.

1/3 PR Kastner

Sie sind zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. Beim Betreten des Lokals erwartet Sie ein feierlicher Sektempfang. Glänzende Stielgläser klirren. Aber Ihnen wird ein Limoglas zum Anstoßen gereicht. Denn Sie sind mit dem Auto angereist. Oder erwarten ein Baby. Oder wollen schlichtweg heute keinen Alkohol trinken. Aber so muss das nicht ablaufen! Die Nachfrage nach alkoholfreien Weinen, Sekt oder Spirituosen steigt ungebrochen. KASTNER ist sich dieses Trends bewusst und bietet hier eine breite Auswahl.

Neben Sekt und Wein auch alkoholfreien Gin, Rum oder Wermut. „Gastronom:innen, die

Entlang der Employee Journey, also von der Arbeitssuche bis zum Verlassen des Betriebes, müssen die zentralen Fragen lauten: „Warum soll ein Mitarbeiter in unser Hotel kommen?“ und „Warum soll ein Mitarbeiter in unserem Hotel bleiben?“ Analog zum Qualitäts-Management bei den Gästen sollte das Ziel lauten, die Erwartungen der Mitarbeiter an einen Arbeitsplatz zu übertreffen und an den wesentlichsten Stellen echte Begeisterung auszulösen. Einen Job mit fairer Bezahlung bereitzustellen, erfüllt bei den Mitarbeitenden gerade einmal die elementaren Erwartungen an den Arbeitsplatz Hotellerie und löst noch keine Begeisterung aus. Im Gegenteil: Werden zum Beispiel die vereinbarten Arbeitszeiten nicht exakt eingehalten oder das Gehalt nicht an die Tätigkeit angepasst, dann entstehen Enttäuschungen, die zuallererst einmal beseitigt werden müssen, um überhaupt in den Bereich der Mitarbeiterbegeisterung zu kommen.

NEUE WERTE

Um zu erfahren, was die Mitarbeiter wirklich bewegt, macht es Sinn, sie danach zu befragen und daraus entsprechende Veränderungen in ihrer Arbeitswelt abzuleiten. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass die Themen Arbeitszeit, -klima und -inhalt im Bedeutungs-Ranking deutlich in den Vordergrund rücken. Mit dem Dienstplan haben die Führungskräfte in den Hotels somit eines der wirkungsvollsten Instrumente in Händen, um innovative und ausgewogene Arbeitszeit-Freizeit-Modelle zu kreieren. Gleichzeitig müssen aber auch über Jahrzehnte gewohnte Arbeitsprozesse entsprechend verändert und neu gedacht werden.

Vor allem junge Mitarbeiter heben das Klima, das Miteinander und die Stimmung im Team als wichtige Motivationsfaktoren hervor. Wertschätzung ist schlichtweg der Schlüssel zur Sinn-suchenden Generation Z. Außerdem gehören regelmäßige und professionell geführte Mitarbeitergespräche zu den erfolgreichsten Instrumenten in der Führung, um beim Thema Entwicklung wünschenswerte und nachhaltige Impulse zu setzen.

ROLE MODEL SEIN

Die Realisierung dieser Begeisterungsimpulse liegt in Kopf und Händen der Führungskräfte. Man darf es von ihnen allerdings nur dann erwarten, wenn sie es auch selbst erfahren. Geben wir ihnen also Raum, Zeit und Know-how, damit sie auch entsprechende Führungskompetenzen als Coaches und Entwickler ausbauen können. Nur wenn Führungskräfte als solche Spitzenleistung liefern, können sie von ihren Mitarbeitern Spitzenleistungen erwarten

Foto: Hannes Pacheiner
WERBUNG, Foto: Stephan Huger
Foto:
studiohuger klein
- 27 - RUBRIK | PROST AUSGABE 07 ∙ 22 EDNA Backwaren GmbH Rutzenmoos 20 A-4845 Rutzenmoos www.edna.at
Lieferung per Tiefkühl-LKW. * Weitere Informationen (Inhalte der Mischkisten, Bezeichnung des Lebensmittels, Zutaten, Nährwertdeklaration, Allergene, Zubereitung) erhalten Sie unter www.edna.at. Auf der Website im Suchfenster die Artikelnummer eingeben und anschließend auf die gewünschten Informationen klicken. Gerne steht Ihnen unsere kostenlose Service-Hotline 0800/202084 für weitere Informationen zur Verfügung. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Keine Haftung für Druckfehler. Bei den Produktbildern handelt es sich teilweise um Servierbeispiele.
(1) (3) (4)
1*
vorgebacken » Bestellen Sie jetzt bei Ihrem Großhändler, im C+C Markt oder direkt bei EDNA! MISCHKISTEN Für mehr Vielfalt im Körbchen MiniKutscherweckerl
MiniKornquarkweckerl MiniRosenweckerl
Roggenmischbrot (3), Kürbiskernbrot (4) Gewicht: 500 g, 8 St. / Kt. fertig gebacken
Art.
Weckerlkiste, 5-fach sortiert Gewicht: 38 g, 175 St. / Kt.
Mini-Sonnenblumenweckerl
4-fach
Bio
Bio
Art. 839* Bio Jourgebäck,
sortiert Bio Kornspitz (1),
Kaiser natur (2),
Sesam Kringel (3), Bio Knusperl (4) Gewicht: 35 g, 80 St. / Kt. fertig gebacken
Art. 5215* Spezialweckerl-Mix, 4-fach sortiert
Bestellen war noch nie so einfach! Die EDNA APP Scannen & downloaden
Kutscher-Weckerl (1), Kürbiskernweckerl (2), Mehrkornkrüstchen (3), Sonnenblumenweckerl (4) Gewicht: 83 g, 100 St. / Kt. vorgebacken MiniMalzkornweckerl

Projekt Go Green

Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Weil nachhaltiges Handeln eine der wichtigs ten Aufgaben zum Schutz von Mensch und Na tur ist, werden wir noch nachhaltiger.

Die Marke Green Care Professional steht für Kreislaufwirtschaft entlang der gesamten Wert schöpfungskette – von den Rohstoffen bis hin zur Verpackung. Durch unser Produktdesign gewährleisten wir, dass die eingesetzten Materi alien dabei sicher sind für Mensch und Natur.

Die Initiative Go Green führt die bewährte Leis tung von Tana Professional mit den Nachhaltig keitsansprüchen von Green Care Professional zusammen. Durch diese Produktumstellung profitiert auch Ihr Unternehmen, ohne selbst aktiv werden zu müssen.

Wir werden nachhaltiger und Sie werden es mit uns.Für die große Umstellung sind zahlreiche Produkte aus den Bereichen Gebäudereinigung, Küchen-, Wäsche- und Personalhygiene vorge sehen. Deren Rezepturen und Verpackungen werden dafür noch stärker an den Prinzipien der ganzheitlichen Kreislaufwirtschaft ausgerichtet. Bei den Rezepturen wurde der Anteil pflanzli cher Rohstoffe erhöht, die biologisch abbau bar sind und so in den biologischen Kreislauf zurückgeführt werden.

Die Verpackungen werden aus hochwertigem Recyclingkunststoff hergestellt und gemäß den Vorgaben des Design for Recycling entworfen, um sie nach Gebrauch in einem geschlossenen technischen Kreislauf zu halten. Weitere Infor mationen finden Sie unter:

St. Johann fliegt hoch Hilton kommt

Seit dieser Wintersaison gehen Skisprungta lent Marco Wörgötter und die Tourismus region St. Johann als neuer Kopfsponsor gemeinsame Wege.

Seit dem heurigen Winter kann Marco Wör götter bei seinem sportlichen Vorankommen auch auf seinen neuen Kopfsponsor zählen: den Tourismusverband Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol. „Ich bin sehr dankbar, dass mich der TVB als jungen Sportler so tatkräf tig unterstützt. Ich finde es total cool, meine Heimatregion am Helm zu präsentieren!“, äußert sich Wörgötter zur neuen Koopera tion. Auch Gernot Riedel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol, findet treffende Worte für die Zusammenarbeit: „So ein aufstre bendes Talent wie Marco hat Unterstützung verdient.“ Obmannstellvertreter Reinhard Gamper fügt hinzu: „Zudem freuen wir uns darauf, wenn Marco so seine Heimatregion auch in die Welt hinaustragen kann! Wir drücken Marco schon jetzt die Daumen für eine erfolgreiche Sprungsaison.“

Erstmals kommt mit Curio Collection by Hilton eine renommierte, weltweit tätige Premium-Hotelmarke nach Klagenfurt.

Lilihill Real Estate investiert 22,3 Mio. Euro in das denkmalgeschützte Renaissancepalais am Neuen Platz in unmittelbarer Nachbarschaft des Lindwurms, das als Haus der Curio Collection by Hilton den Tourismus in der Landeshaupt stadt auf ein neues Niveau heben wird.

Das Hotel Palais Salzamt wird umfassend renoviert, um den hohen Ansprüchen von Gästen aus der ganzen Welt zu genügen und modernste Standards der Gastfreundschaft zu bieten. Auf rund 5.500 m2 Bruttoge schossfläche entstehen 75 luxuriöse Zimmer und Suiten auf fünf Stockwerken. Das traditionsreiche Palais wird sensibel moder

nisiert und um ein erlesenes Designkonzept bereichert, das die Geschichte des Hauses mit mondäner Eleganz verbindet. Jedes der Zimmer wird für ein unverwechselbares Gästeerlebnis individuell gestaltet.

Zentraler Punkt des neuen The Salzamt Curio Collection by Hilton wird die einladende Lobby im großzügigen und licht durchfluteten Arkadenhof, der die für Curio Collection by Hilton typische gediegene Wohlfühlatmosphäre im geschichtsträchti gen Ambiente ausstrahlt.

- 28 -
1 www.lets-gogreen.com
WERBUNG , Foto: Werner & Mertz Professional

Starker Partner – auf und abseits der Piste

Das Tiroler Unternehmen CASABLANCA hotelsoftware entwickelt seit über 30 Jahren innovative Software- und Cloud-Lösungen für die Hotellerie. Auch abseits der IT- und Hotelbranche ist das Unternehmen starker Partner – nämlich von niemand Geringerem als ÖSV-Ski-Ass Manuel Feller.

Was vor über 30 Jahren mit einer Vision zur Digitalisierung von Hotelrezeptionen begonnen hat, ist heute ein Unternehmen, das über 2.000 Beherbergungsbetriebe in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz mit hochwertigen Software- und Cloud-Lösungen beliefert. Die Rede ist von der Tiroler Firma CASABLANCA hotelsoftware. Das fast 50-köpfige Oberländer Softwarehaus hat sich mittlerweile zu einem renommierten Partner der Hotellerie im deutschsprachigen Raum etabliert.

STARKER PARTNER ALS SPONSOR

Seit einigen Jahren engagiert sich der Betrieb auch als Sponsor von Wintersportlern und ist auch dort ein starker Partner. „Skisport und CASABLANCA – das zeichnet sich durch beidseitige Verbundenheit zum Wintersport und Tourismus sowie den Fokus auf Weiterentwicklung und Optimierung aus“, erklärt Geschäftsführer Alexander Ehrhart

die Synergien der Partnerschaften. Ende 2020 gelang dann diesbezüglich der große Coup: Manuel Feller, seines Zeichens Vize-Weltmeister und zweifacher Weltcup-Sieger im Slalom, wurde als Markenbotschafter gewonnen. Seitdem ziert das Firmenlogo den Rennhelm des Tiroler Skistars. Dass ausgerechnet in der Premierensaison zahlreiche Erfolge – überstrahlt vom ersten Weltcup-Sieg in der Flachau – von Feller verbucht wurden, passt ins Gesamtbild der Erfolgsgeschichte der Firma CASABLANCA hotelsoftware.

STARKER PARTNER DER HOTELLERIE

Einen ähnlich aufstrebenden Weg wie Manuel Feller hat auch das Unternehmen CASABLANCA selbst eingeschlagen. Über 2.000 Betriebe nutzen die Lösungen aus dem Tiroler Softwarehaus mittlerweile als Basis für den täglichen Hotelbetrieb. Tendenz steigend. Warum? „Unsere Kunden schätzen es, dass wir ein starker Partner sind. Das ist auch ganz klar unser Anspruch“, so Ehrhart. Neben dem innovativen Produktportfolio und der ständigen, kundenzentrierten Weiterentwicklung der Produkte sei auch die Qualität und Erreichbarkeit des hauseigenen Support-Teams eine wichtige „Zutat“ im ErfolgsCASABLANCA hotelsoftware.

www.casablanca.at

- 29 -
Manuel Feller Manuel Feller
WERBUNG, Foto: CASABLANCA

Chardonnay Ried Hackenberg

Julia 2020

Unsere Leidenschaft ist es, vom Boden und Klima geprägte Weine zu erzeugen. Die handverlesenen, sorgsam selektierten Trauben des Chardonnay „Julia“ Ried Hackenberg 2020 wurden schonend gerebelt und gepresst. Anschließend wurde der Most zu 80 % im Barrique und 20 % im Stahltank vergoren. Nach einem Jahr auf der Vollhefe wurde er gefüllt und für ein weiteres Jahr in der Flasche gelagert, bis er in den Verkauf kam. Die Ried Hackenberg ist stark von marinen Sanden, Kalken und Schottern durchsetzt und ermöglicht so eine tiefe Verwurzelung der Rebe.

Kostnotiz: feinfühlige Holzaromen, vielschichtige Fruchteindrücke, präzise Zitrusnoten, angenehme Röstaromen, feine Würze.

1 www.kroiss.wine

Qualität steckt im Detail

Ried Spiegel 1ÖTW 2021

Die Geschichte der Familie Haimerl geht bis auf das Jahr 1829 zurück. Seitdem werden die besten Rieden von Gobelsburg bis Langenlois mit viel Handarbeit und Liebe zum Detail bewirtschaftet.

Die Ried Spiegel zählt zu den wohl renommiertesten Grüner Veltliner Lagen des Kamptals. Das Ausgangsmaterial für den gegen Nordosten gestreckten Geländerücken südlich von Langenlois ist der mächtige kalkreiche Löss mit seiner ausgewogenen Mineralzusammensetzung. Das Ergebnis sind würzige und lagerfähige Veltliner von Spitzenformat

1 www.haimerl.at

Zeiten brechen an GOLDEN 2021 Weinviertel DAC Reservere

Wer den weihnachtlichen Glanz liebt, gemütliche Stunden am Feuer, während‘s draußen im Idealfall schneit, der ist mit Pfaffl s opulentem Grünen Veltliner Golden gut beraten. Der aus spät gelesenen goldgelben Trauben der Riede Goldjoch gewonnene Gaumenschmeichler macht seinem Namen auch in der Farbe alle Ehre. In sattem Goldgelb glänzt er im Glas, cremig und vollmundig am Gaumen, Honigmelone und Ananas, zarte Pfefferwürze im Abgang, langer Nachhall.

Ein Wein, der den Weihnachtskarpfen ebenso gut begleiten kann wie kräftige Fleischgerichte. Am besten eine Flasche mehr einlagern, für später auf der Couch … Macht es Euch schön!

1 www.pfaffl.at

Goldene
- 30 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Wine & More WERBUNG

TRAUNSECCO HERZBLUAT 2021

Der weltweit erste Birnenrose Schaumwein im Rumfass gereift! Am Punkt gereifte Birne verschmolzen mit saftigem Duft nach Waldheidelbeeren in der Nase. Am Gaumen Birnenkompott, Beerentart und Anklänge von zartbitter Schokolade. Perfekt zur Nochspeis.

Der oberösterreichische Secco für den Erhalt alter Apfelund Birnensorten. Wir sind ein junges und spritziges Team aus Oberösterreich und haben es uns zum Ziel gesetzt, den weltbesten Schaumwein aus den Äpfel und Birnen alter Streu-Obst-Wiesen herzustellen und diese Kultur-Landschaft Oberösterreichs zu bewahren.

1 www.traunsecco.at

Exklusiv bei Transgourmet: Rebenspiel Rosé

Transgourmet punktet in der weihnachtlichen Festzeit mit seinem Rebenspiel Rosé, dem elegant, trockenen Rosé-Sekt aus heimischen Zweigelt-Trauben. Rebenspiel Rosé besticht durch frische Leichtigkeit, ausgezeichnete Frucht und Eleganz. Der prickelnde Allrounder zeichnet sich durch Frische und das Aroma roter Trauben und Beeren, feine, anhaltende Mousseux und helle, lachsrosa Farbe aus. Die feine Perlage und sein zarter fruchtig-würziger Duft im Glas machen eindeutig Lust auf mehr. Gastronomen und Caterer profitieren von seiner universellen Einsetzbarkeit als trendiger Aperitif sowie als Speisebegleiter.

Das Auge verwöhnt eine hochwertige Aufmachung samt Naturkork – und das zu einem attraktiven Preis.

1 www.transgourmet.at

Grüner Veltliner Zwillingslauser: Kamptal DAC 2021

Hinter dem Namen Zwillingslauser verbirgt sich ein durchwegs vielschichtiger und mineralischer Veltliner-Typus. Am Geburtstag der Zwillinge Rudolf und Michael wurde in der Riede Kittmannsberg ein Weingarten gepflanzt, der Jahr für Jahr durch seine erfrischenden Aromen überzeugt. Der karge, steinige Untergrund aus Granit verleiht diesem Wein intensive Aromen nach grünem Apfel, Steinobst und weißem Pfeffer. Dieser klassische Grüner Veltliner ist der Allrounder zur Österreichischen Küche wie z.B. Tafelspitz oder Backhendl.

Bereits seit 1660 schreibt das Weingut Sax Winzergeschichte in Langenlois. Das Besondere an ihren Weinen ist die je nach Ausbauvariante differenzierte Säurestruktur, die auf unterschiedliche Böden zurückzuführen ist.

1 www.winzersax.at/shop

- 31 - RUBRIK | PROST AUSGABE 07 ∙ 22
- 31 -
Wine & More | PROST AUSGABE 07 ∙ 22 WERBUNG

Aromatische Kaffeeneuheiten

Bieten Sie Ihren Gästen eine Gourmet-Kaffeepause mit den beiden neuen aromatisierten Kaffees von Nespresso Professional: Südamerikanische Arabicas offenbaren sanfte malzig-nussige und geröstete Noten, die den zartschmelzenden Karamellgeschmack in Caffè Caramello und das

Getränke

Cioccolata

Calda – cremig wie in Italien

Der Segafredo Hot Ciok überzeugt mit einem intensiven Schokoladengeschmack und unglaublicher Cremigkeit. Das beliebte italienische Heißgetränk wird in einem Kakao-Blender zubereitet und bei 75°C durchgehend gerührt für die unwiderstehliche Textur. Perfekt für Gastgeber, die in der kalten Jahreszeit etwas Besonderes anbieten möchten.

Mit bestem Kaffeegenuss einen bleibenden Eindruck hinterlassen

1 www.segafredo.at (A.G.A.

Mit dem Hochleistungs-Keramikscheibenmahlwerk, dem Puls-Extraktionsprozess (P.E.P.®) und der Top Innovation, dem Automatic Grinder Adjustment (A.G.A.©) ist die GIGA X3 überall dort gefragt, wo Kapazitäten bis zu 150 Tassen an der Tagesordnung stehen.

Mit dem passenden Zubehör ist die GIGA X3 der passende Kaffeevollautomat für Frühstücks-Pensionen, den Seminar- und Tagungsbereich sowie im Cateringbereich. www.jura.com

1

Reininghaus Jahrgangspils Abhängig vom Jahrgangscharakter der Leutschacher Aromahopfen-Sorte Celeja, aus der es exklusiv gebraut wird, präsentiert sich das Reininghaus Jahrgangspils jedes Jahr auf unvergleichliche Weise. Das Pilsbier passt wunderbar als Aperitif sowie zu leichten Speisen wie Salaten oder hellem Fleisch.

1 www.jahrgangspils.at

BIO-Saft Sauerkirsche-Apfel: klimafreundlich im Glas serviert

Der beliebte Geschmack der Kindheit kommt als hochwertiger 100 % BIO-Saft frisch gezapft aus dem Schankgerät. Das ideale Getränk für diejenigen, die ihren Gästen etwas ganz Besonderes bieten wollen. Fruchtig, süß-säuerlich mit einer leichten Note von Manden oder Marzipan. Genauso soll ein Kirschensaft schmecken. Die Zugabe von Apfelsaft balanciert den Geschmack und macht den BIO-Saft erschwinglich. Klimafreundlich hergestellt, wird der BIO-Saft reduziert auf das Wesentliche und kann so als Sirup in der Bag-in-Box nachhaltig über das Schankgerät gezapft werden. „BIO-Sauerkirsche“ ist vegan, sehr fruchtig und frei von Allergenen. Dass alle Getränke von Grapos einen um 90 % kleineren ökologischen Fußabdruck aufweisen, als vergleichbare Flaschengetränke freut die Umwelt und die Gäste. Alle passenden Ausschankgeräte und andere nachhaltige und regional erzeugte Getränkesorten finden Sie auf:

1 www.grapos.com

FRANZ JOSEF RAUCH Eistee: traditionell gebrüht – und mit neuer Sorte

Eine weitere Neuheit sind die 3 Eistees unter der Marke FRANZ JOSEF RAUCH. Im angesagten Retro Design kommen die Klassiker Pfirsich, Zitrone und neu Granatapfel daher. Granatapfel Eistee ist in der heimischen Gastronomieszene einzigartig und begeistert durch den extrem fruchtigen Geschmack.. Auch diese neue Sorte wird traditionell gebrüht und nicht aus Teeextrakt hergestellt. Den Unterscheid schmeckt man einfach!

1 www.rauch.cc

Bock auf Hirter Rubin

Das neue Hirter Rubin Bock – ein funkelnd rubinrotes Bockbier – ist das geschmackvolle Resultat der Leidenschaft für echtes Bier. Der Neuzugang in der Hirter-Spezialitätenfamilie ist die Symbiose zwischen Innovation und traditionellen Werten, die in Hirt seit mehr als 750 Jahren gelebt werden.

1 www.hirterbier.at

Allround-Talent für den flexiblen Einsatz

Die Schaerer Coffee Skye punktet mit leichter Bedienung, kompakten Maßen und integriertem Wassertank. Erstklassige Kaffeespezialitäten lassen sich mit ihr überall zubereiten: Auf der Terrasse, im Foyer, beim Eventcatering. Das Schaerer-Design verleiht der Maschine eine elegante Leichtigkeit.

www.schaerer.com

- 33 - RUBRIK | PROST AUSGABE 07 ∙ 22
Getränke | PROST AUSGABE 07 ∙ 22

Feine Bio-Teesorten für Gastro und Büro

Die TEEKANNE-Premium Tees präsentieren sich in höchster Bio-Qualität. Von Kräutertees, über Schwarz- und Grüntees bis hin zu Früchtetees sowie einem Kindertee. Auch beim nachhaltigen Verpackungsdesign sind die TEEKANNE-Tees echte Eyecatcher am Frühstücks-Buffet oder der Wellness-Bar.

1 www.teekanne.at

Heiße Zwetschke mit Schuss für kalte Wintertage

Als wahren Seelenstreichler im Winter lieben wir Pago Zwetschke auch als heiße Kreation. So einfach geht’s: Pago Zwetschke bei mittlerer Hitze erwärmen, bei Bedarf einen Schuss Rum zufügen und in schöne Gläser füllen. Mit einer Schlagobershaube und Zwetschkenspalte dekorieren und genießen.

1 www.pago.at/de/rezepte

Die Steiermark in der Flasche Egal, ob pur oder winterlich als „Hot Cider“, mit den Sorten von Goldkehlchen Cider genießt man immer regional und ohne Zusatz von Konservierungsstoffen. Jetzt alle 4 Sorten probieren!

1 www.delfabrokolarik.at

Wuchtig, fruchtig, kultig!

Der Limo-Klassiker für die besondere Jahreszeit: – unübertroffen fruchtig dank 10 % Fruchtgehalt – ohne künstliche Farb-/Aromastoffe, vegan – seit 1952 begehrt bei Alt und Jung

1 www.frucade.at

PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Getränke - 34 -

RED BULL WINTER EDITION Feige Apfel

Für die Wintersaison stellt Red Bull die neue Winter Edition Feige-Apfel vor. Der erste Bote des Winters präsentiert sich mit dem Geschmack von Feige, Apfel, einem leichten Hauch von Karamell und winterlichen Gewürznoten.

Red Bull Winter Edition Feige-Apfel ist österreichweit in der 250-ml-Dose erhältlich

1 www.redbull.com

Spicy in den Winter Wer Ingwer mag, wird diesen würzig-scharfen Drink lieben! Und so einfach geht’s: Eine halbe Limette über einem Kupferbecher auspressen und die Zitrusschale anschließend hineingeben. Über den Rand hinaus mit Eis füllen und 50 ml Vodka dazu. Mit Fever-Tree Premium Ginger Beer auffüllen und mit einem oder zwei Limettenvierteln servieren. Cheers! www.fever-tree.com

Das Herzstück der Karibik

Für diese besondere, kraftvolle Spezialität werden sehr alte Rumsorten aus 100 % Zuckerrohrsaft aus eigenem Anbau verwendet, die zehn Jahre in Weißeichenfässern reifen. Die nachhaltige Produk tion erfolgt CO2-neutral.

1 at.coca-colahellenic.com

Innovativer Genuss: Apfelstrudeltee

Julius Meinl schreibt 160 Jahre Kaffee- und Tee-Geschichte. Bekannt für seinen hohen Qualitätsanspruch bietet das Haus zertifizierte Bio-Teemischungen in nachhaltiger Verpackung. Alle, die das Außergewöhnliche lieben, werden sich über die feine Bio-Rooibos Mischung „Apfelstrudel“ für die Kanne freuen.

1 www.juliusmeinl.com

- 35 - Getränke | PROST AUSGABE 07 ∙ 22

Von Wolfram Ortner | www.world-spirits.com

Auch

als Inside World-Spirits Video auf iws.tv

Bittere Medizin mit Genussfaktor

Für das Destillieren von Enzians wäre der punktierte Enzian (auch Tüpfel-Enzian) am besten geeignet, die Wurzeln sind aber sehr klein und schwer zu finden. Für den Enzianschnaps werden daher auch die Wurzeln des Ungarischen (auch Pannonischen) Enzians gesammelt.

Am ergiebigsten für die Produktion von Enzianschnaps ist der Gelbe Enzian, eine bis zu 1,5 Meter hohe Pflanze, deren fingerdicke Hauptwurzeln bis zu einem Meter lang werden. In den Pyrenäen wird der Gelbe Enzian beinahe schon in Gebirgsplantagen angebaut, während in den Alpenregionen die Wurzeln auf Bergwiesen in Höhen bis 1.600 Meter ausgegraben werden. Enzian wächst aber auch in anderen Gebirgen Mittel- und Südeuropas.

Die Rechte zum Sammeln der Enzianwur zeln sind je nach Region unterschiedlich –entweder sind es fixe Rechte oder sie werden jährlich neu verlost. In Frankreich gibt es spezielle Enzianwurzel-Händler. Im Alpen raum haben sogar einzelne Personen für definierte Gebiete die Rechte zum Sammeln, Verarbeiten und Destillieren. Enzianwurzeln dürfen am selben Ort aber nur alle sechs bis sieben Jahre gegraben und vom Wurzelstock der Pflanze abgehackt werden.

JETZT WIRD GEBRANNT!

In der Produktion von Enzian-Schnaps gibt es zwei Möglichkeiten: Man stellt einen Geist oder ein Destillat her. Für die Destillat-Herstellung müssen die Wurzeln sehr stark zerkleinert werden, mit frischem Wasser aufgeweicht und mit Reinzuchthefe ca. 5 bis 6 Wochen kontrolliert vergoren werden.

Durch die Destillation verliert der Enzian allerdings an Bitterkeit – die mazerierte Variante ist wesentlich bitterer. Die Enzi anwurzeln enthalten viel Dreifachzucker

(Trisaccharide), die sogenannte Gentianose, die dem Produkt auch noch eine gute Aus beute beschert. Für die Herstellung eines Geistes werden die zerkleinerten Wurzeln in Ethanol mazeriert und anschließend destilliert. Ist das Ziel der Verarbeitung ein Produkt höchster Qualität, so dürfen nur perfekt gereinigte und frische Wurzeln genommen werden.

Sie haben einen typischen erdigen Ton, wie man ihn auch in der Karotte oder im Topinambur findet. Ein perfekter Enzi an-Schnaps bzw. ein Enzian-Destillat riecht leicht ölig und parfümiert und weist neben den typisch erdig-wurzeligen Noten auch recht viel frische Zitrus-Aspekte und einen grünen, kühlen Touch auf.

EDELBRAND

AUS DEM OBERLAND

„Edelbrände aus verschiedenen Obstsorten und Beeren, vorwiegend aus dem Tiroler Oberland, sind meine große Leidenschaft. Dabei ist mein Bestreben, das volle Aroma ausgesuchter und vollreifer Früchte, ohne die Verwendung von Zusatzstoffen, in das Destillat zu bringen“, weiß Brenner Alfred Legenstein von der gleichnamigen Brenne rei. Im Keller seiner in seinem Wohnhaus eingerichteten Brennerei wird die Maische zur kontrollierten Gärung bei konstant 16 °C im Kühlraum gelagert, danach wird in der Kolonnenbrennerei oder mit dem Doppelbrandverfahren destilliert. In der gemütlichen Stube ist Platz für Verkostun gen (nach Voranmeldung für bis zu zehn Personen). Das fruchtige Sortiment umfasst

- 36 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK | Spirituosen
Foto: iStockscisettialfio
Fotos: by Wolfram Ortner

Apfel, Zwetschke, Williams, Kirsche, Marille, Maulbeere, Mirabelle, Enzian, Himbeer, Pflaume, Vogelbeere, Weichsel und Obstler, darüber hinaus gibt es Zwetschkenlikör und Himbeerlikör. Wer ein spezielles Geschenk sucht, kann Destillate in einer edlen Holz kiste mit persönlicher Inschrift auswählen. Ein spezielles Destillat ist SIGNUM, ein Gemeinschaftsprodukt der Tiroler Edelbrand

Hitliste bester Aquavit

92 WOB-Points - Enzianbrand 2018 - Gold Qualitätsbrennerei Alfred Legenstein, Österreich, 6591 Grins, www.edelbrand.co.at

Duft: Typisch erdig-wurzelige Charakteristik, Meis terwurz, Krenwurzel, Karotte, etwas grüner Hinter grund, frisch-lebendig, Menthol, Zitrus, fast apfelig, etwas schokoladig.

Geschmack: Elegant, ein Duft-Spiegelbild am Gaumen, dropsig, etwas ölig-ätherische Textur, minzig, moo sig-erdig, vegetabil, Wasabi, Waldboden, vegetabil, feine Bitterkeit, dennoch viel Süße, harmonisch und dicht, lang anhaltender Abgang.

88,3 WOB-Points - Enzian 2021 - Silver Josef Hofer e.U., Österreich, 8952 Irdning, www.zirben.at

Duft: Betont erdige Enzian-Aromatik, stark wurzelige Basisnoten, etwas Meerrettich, mazerierter Enzian, sehr geradlinig, Kartoffeln, Bärwurz, Meisterwurz, etwas Liebstöckel.

Geschmack : Extrem typische Bitterkeit, stark adstringierende Wurzel-Aromatik, erdig-vegetabil, Angelika, Wermut, Ysop, eher wenig Körper, sehr schlank, wuchtig-bitterer Nachhall, puristische Enzian-Charakteristik.

sommeliers, eine Cuvée aus 17 verschiedenen heimischen Apfelsorten, gereift im Eichenfass. Für die World-Class Distillery und Distillery of the Year Bronze (OBB) gab es Double-Gold für Schlehenbrand (Spirit of the Year), Gold für Enzianbrand und Aroniabrand, Silver für Quittenbrand und Spänlingbrand.

Die Arktis ist in Gefahr.

Freif 86

86 WOB-Points - Enzian 2021 - Silver Destillerie Freihof, Österreich, 6890 Lustenau, www.freihof.com

Duft: Recht dezente Sorten-Stilistik, etwas wurzelig-vege tabil, Hauch Enzian, Waldboden, ätherisch-ölige Reflexe, etwas heuig-kräuterig, erdig-moosig, Wodka-Komponen ten, sehr geradlinig.

Geschmack: Die leichte Enzian-Version, geriebene Wurzeln, wenig Struktur, säuerliche Frische, etwas Schokolade, apfe lige Noten, etwas süßlich, leicht, etwas belegend, recht gute Länge, dezent typisches Bitterl im Finale.

Bauer 83

83 WOB-Points - Enzian 2021 - Silver Destillerie Franz Bauer., Österreich, 8020 Graz, www.bauerspirits.at

Duft: Eher dezente Sorten-Stilistik, etwas wurzelig-vegeta bil, ein Hauch Enzian, Waldboden, ätherisch-ölige Aspekte, zart fruchtig-apfelig, etwas heuig-kräuterig, erdig-moosig, Wodka-Komponenten, sehr geradlinig.

Geschmack: Schlanke, leichtgewichtige Enzian-Variante, geriebene Wurzeln, säuerliche Frische, etwas Schokolade, Schwarztee, Menthol-Kühle, apfelige Noten, etwas süßlich, recht gute Länge, dezent typisches Bitterl im Finale.

*Mit Ihrer SMS erklären Sie sich einverstanden, dass Greenpeace Ihre Telefonnummer zum Zweck der Kampagnenkommunikation erheben, speichern & verarbeiten darf. Diese Einwilligung kann jederzeit per Nachricht an service@ greenpeace.at oder Greenpeace, Wiedner Hauptstraße 120-124, 1050 Wien widerrufen werden. SMS-Preis laut Tarif, keine Zusatzkosten.

Greenpeace dankt für die kostenlose Schaltung dieses Inserats.

- 37Petition: SMS* mit EIS an 54554
eis.greenpeace.at
Retten
wir die Heimat der Eisbären!

Mini-Cookie-Mischkiste

Mit der bunt sortierten Mischkiste aus bereits fertig gebackenen Mini-Cookies erhalten Sie die köstliche Vielfalt der amerikanischen Küche in nur einem Karton! Ob als Beigabe zu Kaffee und Tee, an der festlichen Kuchentafel, im kreativen Dessert-Gläschen oder als süßer Hochgenuss für zwischendurch – unser Mürbeteiggebäck mit feinsten Haselnuss- und Cranberrystückchen, weißer Schokolade in Premium-Qualität oder drei verschiedenen Schokoladensorten überzeugen nicht nur durch erstklassige Optik, sondern ebenfalls durch beispiellosen Geschmack. Außen knusprig und innen weich sind die mit Butter gebackenen Cookies der ideale Allrounder für jeden Anlass!

Vorteile:

- Besonders einfach im Handling

- Bedarfsgerecht zu entnehmen

- Nur auftauen lassen und servieren

1 www.edna.at

Kulinarik

Die neue Generation der Käse-Snacks ist da Ein knusprig cremiger Leckerbissen, der Ihre Gäste begeistern wird. Die Extra Crispy Emmental Sticks bestehen aus dem traditionellen, zart schmelzenden Emmentaler Käse, umhüllt von einer unglaublich knusprigen Ummantelung. Perfekt für Take-Away & Delivery.

1 www. mccain-foodservice.at

Handgerissener Kaiserschmarrn aus Österreich

TK-Spezialist Meisterfrost setzt bei seinem flaumigen Kaiserschmarrn auf echte Handarbeit! Im Familienunternehmen wird der Teig nach Originalre zeptur hergestellt. Durch das händische Eingießen und Wenden des mit Frischmilch verfeinerten Teiges, das schonende Backen in Pfannen und das händische Zerreißen des Schmarrns erhält der Premium Kaiserschmarrn mit oder ohne Rosinen seine äußerst flaumige Konsistenz und Optik. Überzeugen Sie sich vom kaiserlichen Geschmack und dem himmlischen Duft!

1 www.meisterfrost.at

Matjesgenuss: kompromisslos zeitgemäß Friesenkrone aus Marne überrascht seine Profikunden mit einem besonderen Matjes, der perfekt zu heutigen Geschmacksvorlieben passt. Seidenmatjes von Friesenkrone ist aromatisch, salzmild, zart wie kein anderer und mit ausgeprägt gleichmäßiger Marzipan-Optik. Der Name signalisiert eine neue Qualitätsstufe im Premiumbereich.

1 www.friesenkrone.de

Mehr Geschmack – Bio Apfelstrudel

Trendig, modern und ohne Rosinen präsentiert sich der neue Toni Kaiser Bio Apfelstrudel, der auch für Veganer bestens geeignet ist. Er überzeugt durch seinen knusprigen Strudelteig und einer saftigen Apfelfülle aus frischen, steirischen Äpfeln.

1 www.weinbergmaier.at

Premium Frischkäse Aufgrund seiner besonderen Streichfähigkeit, dem cremigen Geschmack und den vielfältigen Verwen dungsmöglichkeiten für süße oder pikante Gerichte wird der SalzburgMilch Premium Frischkäse in den Sorten Natur und Kräuter ganz besonders geschätzt. Die hohe Qualität unterstreichen auch die vielen Auszeichnungen bei Qualitätswettbewerben wie der Käsiade, dem World Cheese Award und dem Käsekaiser.

1 www.milch.com

GeNUSS zum Drücken Darbo erweitert das Angebot an Dosierflaschen für sein erfolgreiches Buf fet-Dispensersystem: Neben verschiedenen Fruchtaufstrichen und Blütenhonig steht nun zusätzlich eine Nougatcreme in der Dosierflasche zur Auswahl. Mit ihrem angenehm nussigen Geschmack und ihrer fein-cremigen Konsistenz wird sie sicherlich viele Gäste begeistern. Die Darbo Nougatcreme wird übrigens ohne Palmöl hergestellt.

1 www.darbo.at

Croissant ganz ohne Auch in der glutenfreien Ernährung muss nicht auf den süßen Genuss eines köstlichen Croissants verzichtet werden. Das glutenfreie Croissant überzeugt mit seiner zarten, besonders weichen Krume und sorgt damit für ein einzigartiges, glutenfreies Genusserleb nis. Für noch mehr Sicherheit sorgt die backstabile Folie. Verpackt gebacken und serviert kommt es zu keiner Kreuzkontamination mit Gluten.

1 www.haubis.at

- 39 - Kulinarik | PROST AUSGABE 07 ∙ 22

Für süße Abwechslung

Die tiefgekühlten Straight Churros von Aviko versüßen die Winter- und Weihnachtszeit. Ob als attraktive Dessert-Variation, als Kuchen-Alterna tive zum Kaffee oder als süßer Snack to go – die beliebte Gebäck-Spezialität aus Spanien bietet echte Abwechslung für Gäste und hohe Rendite für Gastronomen.

1 www.aviko.at

Snacks auf Knopfdruck

Warme Snacks sind die Wachstumstreiber im Außer-Haus-Markt. Der Bartscher Snackjet 200 ist umgehend betriebsbereit und regeneriert Snacks um ein vielfaches schneller als herkömmliche Heißluftöfen. Die vielfältigen Möglichkeiten des Multitalents werden mit einer intuitiven Bedienoberfläche angewählt.

1 www.bartscher.com/de

Pfeffer-Cuvée

Die WIBERG Exquisite Pfeffer-Cuvée kombiniert hochwer tigste Pfeffersorten wie Kubeben-, Guineapfeffer und schwarzen Pfeffer. Mit der neuen und behutsam angepass ten Rezeptur entspricht Exquisite Pfeffer-Cuvée modernen Geschmacksprofilen und garantiert ein expressives Genusserlebnis.

1 www.wiberg.eu

Schnitzelgenuss wie selbstgemacht

Mit dem Lieblingsschnitzel von FVZ Convenience servieren Sie Ihren Gästen Schnitzelgenuss wie selbstgemacht.

Aus dem Schweinelachs geschnitten, gewürzt und nicht gesteakt, nach traditioneller Art mit Vollei hergestellt, besticht es durch eine soufflierende Panade und eine natürliche, hausgemachte Optik. Das Lieblingsschnitzel ist roh und vorgebraten sowie in unterschiedlichen Grammaturen erhältlich.

1 www.fvz.de

- 40 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Kulinarik

iglo Green Cuisine serviert vegane Bratwürstel

Bei iglo heißt es jetzt – „Bratwürstel“ für alle, mit den iglo Green Cuisine veganen „Bratwürstel“. Ob am Frühstücksbuffet, zum Snacken für Zwischendurch oder am veganen Grillteller, unabhängig von Ernährungsform, religiöser Zugehörigkeit oder Gemüse-Vorlieben, jeder kann nun nach Herzenslust den Klassiker genießen. Aber auch hier gilt, wie bei allen Green Cuisine Produkten, – optisch getäuscht, geschmacklich überzeugt: so sind die Bratwürstel vom Original optisch nicht zu unterscheiden. Lassen Sie sich täuschen und Ihre Gäste werden sie lieben.

Probieren Sie jetzt:

– Green Cuisine vegane „Bratwürstel“ 2 kg

– Green Cuisine vegane „Fischstäbchen“ 5 kg

– Green Cuisine vegane „Burger Laibchen“ 2 kg

Vielseitig verwendbar – Polpette vom Kalb

Ob Meatballs oder Polpette – aus Faschierten lassen sich die herrlichsten Gerichte zubereiten – ob mit Nudeln und Tomatensauce, ob als Topping auf Salaten oder Bowls oder auch in einem Sandwich oder als Fingerfood mit verschiedenen Saucen – Polpette machen immer eine gute Figur.

1 www.marcher.at

Veganer Leberkäse?

Leberkäse vegan? Ist das möglich? Ja, und obendrein überzeugt der pflanzenbasierte Leberkäse von THE GREEN MOUNTAIN nebst Geschmack durch seine einfachere Handhabung und seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten – jetzt NEU vorgegart und mit verbesserter Rezeptur! Das kann sich sehen und schmecken lassen!!

www.foodservice.hilcona.com

Tante Fanny Frischer Blätterteig – der Alleskönner!

Der Teig, der Vor-, Haupt- und Nachspeise zugleich ist. Der Tante Fanny Frischer Blätterteig Gastro ist bereits backfertig auf Backpapier ausgerollt und einfach, zeitsparend und vielfältig einsetzbar. Ob Fingerfood-Snack, gefüllte Hörnchen oder knuspriger Strudel. Dieser Teig spielt alle Stücke. Einfach zuschneiden, füllen, backen, fertig. Fannytastisch einfach!

1 www.tantefanny.at

- 41 - Kulinarik | PROST AUSGABE 07 ∙ 22

Landgold Fresh – Eiprodukte nun auch aus österr. Freilandhaltung

Landgold Fresh hat auf die Marktanforderungen reagiert und bietet Vollei, Eigelb und Eiweiß aus österreichischer Freilandhaltung nun auch in der neuen praktischen 1-kg-Verpackung an. Pasteurisiert, AMA-zertifiziert und herkunftsgesichert sind sie die perfekte Ergänzung des Sortiments; weil‘s einfach besser schmeckt!

1 www.landgold-fresh.at

Das neue Crème Croissant von Vandemoortele ist mit Kaltcreme gefüllt, weist eine sanfte Vanille-Note auf und erinnert ein wenig an eine Crème Brûlée. Der knusprige Croissant-Teig hat einen Butteranteil von 17 % und schmeckt herrlich soft und knusprig zugleich. Das Croissant ist mit Zucker dekoriert für das extra Crunch- Erlebnis.

1 www.vandemoortele.com

Vegane Knusperhimmel

Mit den neuen CAULI WINGS holt SALOMON den Veggie-Himmel auf die Erde … oder auf die Snacking-Karte. Als vegane Antwort auf Chik’n Wings begeistern die hübschen Blumenkohl-Röschen optisch und geschmacklich in pikantem BBQ-Knuspercoating: saftig, würzig, crispy. Als Better Side Dish, Appetizer oder Topping, zum Dippen und Sharen –die neuen Cauli Wings verleihen jedem Snack-Konzept Flügel!

1 www.salomon-foodworld.com

Süße Konzepte mit Mehrwert

Ergänzung fürs süße Buffet, Kuchen zum Kaffee, kreative Des sertidee oder Süßes To Go – bei Resch&Frisch gibt es garantiert die passende Auswahl. Das Sortiment variiert je Saison, so steht Weihnachten im Zeichen von Winter- und Schoko-Kokos-Kuchen. In praktischen Portionsstreifen geliefert und können sie auf den aktuellen Bedarf zugeschnitten werden. Flexible Mengenplanung, ein optimaler Wareneinsatz und das einfache Handling machen das süße Angebot zum Entlastungsfaktor.

1 www.resch-frisch.com

- 42 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Kulinarik

Bewusst genießen mit Bad Ischler Natursalz

Bad Ischler Natursalz zeichnet sich durch seine einzigartige Zusammensetzung aus: Über dreißig Mineralien und Spurenelemente verleihen dem Natursalz seinen milden Geschmack. Seit über 250 Mio. Jahren liegt es beschützt vor jeglichen Umwelteinflüssen im Berg. Abgebaut wird Bad Ischler Natursalz traditionell im Berg, es wird händisch sortiert und anschließend zerkleinert. So kommt es auch auf den Tisch: fein, ohne jegliche Zusätze. Ausnahmen gibt es nur bei sorgsam ausgesuchten Blüten, Kräutern und Knollen aus garantiert biologischem Anbau. Sie sind Teil der Bad Ischler Natursalz Gewürzmischungen. Bad Ischler Natursalz stammt aus Altaussee. Seit über 800 Jahren wird im Sandling Salz abgebaut. Der Salzabbau hat sich tief in die Menschen, in Landschaft und Kultur im Salzkammergut eingeschrieben. Salz ist lebensnotwendig – die vielen Aspekte dieser simplen Feststellung lassen sich auch heute noch im Salzkammergut nachvollziehen.

1 www.salinen.com

Export in 60 Länder Premium Marke „Vescovi“

Man kann im Handelshaus Wedl auf die eigene Kaffee-Röstereien in Belluno (I) und Mils zurückgreifen. Von dort aus werden mehr als 5.000 Tonnen Kaffee in über 60 Länder weltweit exportiert.

Für die Premium Marke „Vescovi“ werden die Bohnen besonders langsam und relativ dunkel geröstet, was die Basis für den typischen Espressogeschmack bildet - je langsamer die Bohnen geröstet werden, desto intensiver wird der Duft und das Aroma von Kaffee.

1 www.testarossacaffe.com

Einfach. Ohne Ei. nøgg, die neue Range pflanzenbasierter Ei-Alternativen von EIPRO, besteht aus einer flüssigen und einer tiefgekühlten Rührei Alternative sowie Pulver für Aufschlagcreme und Rührteig. Basis sind Proteine aus Ackerbohnen und Kichererbsen plus feine Zutaten für besten Geschmack und absolutes Gelingen. Die Produkte gelingen garantiert und sind im Handumdrehen zubereitet.

1 www.noegg.de

Das Premium-Label „Royal Collection“ umfasst Servietten, Tischdecken und –läufer in verschiedensten Trend- und Standardfarben. Die Collection zeichnet sich insbesondere durch ihre Qualität und Funktionalität aus. Die Nachhaltigkeit wird durch das Nordic Swan Eco, das FSC®- Label und den Keimling bestätigt. 1 www.papstar-shop.at

- 43 - Kulinarik | PROST AUSGABE 07 ∙ 22

Cremig,

süß mit Vanillegeschmack

Mit der neuen Schärdinger Formil Dessertsauce lassen sich viele Nachspeisen köstlich verfeinern. Die Sauce aus bester österreichischer Milch ist verzehrfertig und lässt sich leicht erhitzen. Die Dessertsauce ist ungekühlt lagerfähig und lange haltbar.

1 www.schaerdinger.at

Buon Natale!

Entdecken Sie unser Weihnachts-Sortiment von ausgefallenen Panettoni, Pandori, Weihnachtskörben und weiteren Geschenkideen.

Von klein bis groß, von den Klassikern bis hin zu außergewöhnlichen Variationen finden Sie alles unter:

1 shop.buratti.at

Multitalent

Der neue CultBeef & Berger Saftschinken ist eine echte Innovation für die Gastronomie – für warme und kalte Gerichte. Das Weiße Scherzel von CultBeef Kalbinnen in natürlich gewachsener Struktur mit Wacholder und Rosmarin über Buchenholz geräuchert. Klassisch landet es gerne als Schmorbraten auf dem Tisch, ist aber auch ein unentbehrlicher Bestandteil für die Herstellung von Rinder Saftschinken.

1 www.cultbeef.at

Pasta ist Chefache

Mit hochwertigem Premium-Hartweizengries für extra hohe Formbeständigkeit und perfekter „al dente“-Textur. Dank der speziellen Produktionstechnik ist die Pasta-Range ideal für die Zustellung. Erhältlich in den beliebtesten italienischen Ausformun gen sowie regionalen speziellen Pasta-Formen.

1 www.barilla.at

- 44 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Kulinarik

Hier ist für gute Qualität gesorgt

Von A wie Artischockenherzen bis Z wie Zitronenfruchteis, die Eurogast Eigenmarke bietet Gastronomen wie auch Gästen hochwer tige Vielfalt. „Wir geben täglich unser Bestes, um unseren Kunden erstklassige Produkte zu besten Preisen unter dem Namen Eurogast anbieten zu können!“, so Geschäftsführer Peter Krug.

Weitere Infos auf

Hin und veg – mit dem neuen Gastro-Eis von Froneri Vegan schmeckt langweilig? Von wegen! Den Gegenbeweis tritt an: Mövenpick Cherry Cookie & Vanilla. In der neuen Trendsorte macht fruchtiges Sauerkirschsorbet gemeinsame Sache mit veganem Bourbon-Vanilleeis. Für den extra Crunch sorgen leckere Hafer-Cookies. Schon jetzt das Eis-Highlight des Jahres.

Weitere Infos auf: 1 www.froneri.com

Faschiertes für den Veganuary:

Mit NoMince ins neue Jahr starten NoMince von The Vegetarian Butcher ist vielfältig einsetzbar: Lasagne, Tacos und viele andere Lieblingsgerichte können im Handumdrehen als vegetarische oder vegane Variante angeboten werden. NoMince kann je nach Belieben gewürzt werden.

Weitere Infos auf: 1 ufs.com/thevegetarianbutcher

Pinsa – die kleine Schwester der Pizza

Das Trendprodukt aus Italien:

– Originale Pinsa Romana by Di Marco

– Sauerteig aus Reis-, Soja- & Weizenmehl – 72 Stunden Teigreife

– Sorgfältig von Hand gezogen – Leicht, knusprig & luftig

In den Sorten Romana, Salami,Tomate-Mozzarella und Margherita.

1 www.pizza-baguette.at

- 45 - RUBRIK | PROST AUSGABE 07 ∙ 22 Kulinarik | PROST AUSGABE 07 ∙ 22

Newcomerin des Jahres

Seit März dieses Jahres ist die gebürtige Iranerin Parvin Razavi im neuen Restaurant &flora im Hotel Gilbert im 7. Wiener Gemeindebezirk tätig. Jetzt und mit ihrer auf Gemüse fokussierten Küche ist sie die Gault&Millau-Newcomerin des Jahres.

Seit seiner Eröffnung 2022 führt die Quereinsteigerin Parvin Razavi das Restaurant &flora. Mit ihrer Küchenlinie, die sie mit österreichischen und nordischen Einflüssen kombiniert, und mit

Auszeichnung bedeute, antwortet sie: „Ein Auto vom dritten in den vierten Gang zu schalten ist das eine, aber von Null weg zu starten, alles erst einmal in Bewegung zu bringen, und dann schon mit drei Hauben ausgezeichnet zu werden, ist für mich und mein Team eine unglaubliche Bestätigung und Motivation.“

GEMÜSE UND JAHRESZEITEN

Abgesehen von den Konzepten Farm to Table und From Leaf to Root, lässt sich die Autodidaktin von der Natur leiten und geht mit den Jahreszeiten. Das spiegelt sich auch in der mit Anfang November neu gestalteten Karte wider. Unter den Sharing Plates finden sich unter anderem eine Mangalitzaschulter mit Szechuan Pfeffer und Zwetsch gen-BBQ-Sauce, eine Rübenvariation auf geröstetem Karottenpüree oder ein Miso-Sellerie. Generell ist ihre Karte sehr gemüselastig, lässt aber die Fisch- und Fleischliebhaber nicht gänzlich außen vor – etwa mit Lachsforelle, X.O. Beef oder X.O. Beiried. Das kommt übrigens mit Chimichurri, Shatta und Heurigen auf den Teller. Vegetarisch sollte man sich durch den in Sake geschmorten Hokkaido mit Kür bis-Dashi, roh mariniertem Kürbis, Püree und Schnittlauchöl oder die Fregola Sarda mit Pilzen und Belper Knolle kosten. Parvin Razavis Küchenlinie setzt auf ein Gaumenspiel vielfältiger Aro men, farbenfroh inszeniert, Star am Teller ist in den meisten Fällen das Gemüse. Die Jahreszeiten konserviert Parvin Razavi durch Einlegen und Fermentieren – aktuell auf der Karte etwa Begleiter wie grüne Mandel, Quittenchutney oder sauer eingelegte Rosinen. Und weil die prämierte Newcomerin des Jahres nicht in Plattitüden denkt, ist auch energiesparendes, ressourcenschonendes Kochen ein Thema. Dass sich ihre kompromisslose Haltung in puncto Qualität auch in der Auswahl der Produzenten niederschlägt, zeigt sich mit Lieferanten wie Dirndln am Feld, Krautwerk, Jumi oder Almheu von Matthias Digruber.

Foto: Michael Koenigshofer. Foto: Michael Koenigshofer.

Der Blick in die Küche ist weiblich. Der Blicke in die Karte ist leistbar. Für Parvin Razavi war es von Anfang an klar, dass sie ein weibliches Team haben möchte. Die Förderung von Frauen ist ihr ein ernst gemeintes Anliegen. Und auch was die Kultur und den Umgang mitei nander in der Küche angeht, stellt sie ihre eigenen Ansprüche: „Mit vielen Frauen zu arbeiten, heißt auch, dass es emotionaler zugeht. Und es braucht eine andere Art von Führung.

Freies Arbeiten und Wertschätzung im Umgang miteinander stehen bei mir an oberster Stelle.“ Und: Gutes Essen muss leistbar sein. Auch wenn die Küchenchefin keine Kompromisse in der Qualität eingeht. „Mit &flora wollen wir keine Barrieren aufbauen, sondern eine anspruchsvolle, leistbare und facettenreiche Küche bieten. Und nichtsdestotrotz in Qualität, faire Bezahlung unserer Mitarbeiter und aufwendige Verarbeitung unserer Produkte investieren.“

Ursprünglich hat Parvin Razavi einen Foodblog „thx4cooking“ betrie ben. Als sie beschloss, sich dem Profikochen zu widmen, stellte sie den Blog ein, und machte ihre ersten beruflichen Schritte in der Küche –unter anderem im Künstlerhaus und im G‘schupften Ferdl, wo sie mit ihrem Team bereits 3 Hauben erkochte. Vor ihrem Wechsel ins &flora war sie im Dogenhof tätig. Parvin Razavi ist außerdem Autorin zweier Kochbücher – „Vegan Oriental“ und „Teheran – die Kultrezepte“.

Foto: Florence Stoiber Foto: Michael Koenigshofer.

Genießerhotels im Hauben-Himmel

Die Kooperation der Genießerhotels & -restaurants zeigen im aktuellen Guide Gault&Millau ihre hohe kulinarische Qualität. So stellt man unter anderem mit Lukas Nagl den „Koch des Jahres“ und mit Judith Knittelfelder die Preisträgerin des Service-Awards.

Die Genießerhotels & -restaurants wurden ihrem Ruf als kulinarische Aushägeschiler der österreichischen Hotellerie einmal mehr gerecht.

MAN OF THE YEAR

Besonderes Highlight ist Lukas Nagl vom Restaurant Bootshaus als „Koch des Jahres“. Über ihn berichtet der Gault&Millau: „In dieser Disziplin, dem Fokus auf den See, hat es Lukas Nagl in den letzten zehn Jahren zu wahrer Meisterschaft gebracht. Heute mit 35, wirkt er angekommen. Ein entspannter, sympathischer und fokussierter Küchenchef, der weiß, was er kann und kompromisslos seinen Weg geht.“ Für Wolfgang und Monika Gröller, die Gastgeber im Genießer-Seehotel „Das Traunsee“, stellt der Erfolg eine Bestätigung des Qualitätsweges dar, den sie vor rund zehn Jahren mit reichlich Vision angetreten sind. Aus dem schlichten Hotel am Traunsee im Salzkammergut wurde eines der angesagtesten Hideaways des Landes.

Ein 4-Sterne-S-Refugium, das mittlerweile nicht nur mit traumhafter Lage, sondern auch mit lässiger Wohnkultur punktet. Und einer Küche, für die der kongeniale Executive Küchenchef und JRE Lukas Nagl neben seinen 4 Hauben nun auch noch mit dem Titel „Koch des Jahres“ den Ritterschlag erhielt.

SERVICEQUALITÄT ZAHLT SICH AUS

Der „Service Award“ ging an Judith Knittelfelder. Im 4-Hauben-Restaurant „Geschwistern Rauch“ von Richard und Sonja Rauch startete sie als Praktikantin, um nach einem Jahr bereits als Chef de Rang zurückzukehren. Mit Talent, Wissen und Engagement avancierte die 22-Jährige, die unter anderem die Ausbildung zur „Sommelière Österreich“ mit Auszeichnung absolvierte, rasch zur stellvertretenden Restaurantleiterin. Die nunmehr erfolgte Ehrung für ihre, so Gault&Millau , „profes-

sionelle, hoch aufmerksame, konzentrierte und stets freundliche und zuvorkommende Art“ unterstreicht auch die Bedeutung des steirischen Spitzenrestaurants als Kaderschmiede für junge Talente.

TOLLE ERGEBNISSE

Mit Thomas Dorfer (Landhaus Bacher), Andreas Döllerer (Döllerer), Philip Rachinger (Mühltalhof), Lukas Nagl (Das Traunsee), Richard Rauch (Geschwister Rauch & Villa Rosa), Hannes Müller (Die Forelle), Vitus Winkler (Sonnhof by Vitus Winkler) und Küchenchef Markus Pichler (Hohenfels) wurden acht Spitzenköche aus den Reihen der Genießerhotels eindrucksvoll im elitären Kreis der 4-Hauben-Restaurants bestätigt. Hinzu gesellen sich nun zwei weitere: Andreas und Astrid Krainer (Genießerhotel Krainer) sowie Alexander Gründler und Vater Armin (Gourmet-Stüber).

- 48 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Kulinarik
FotoS: Christof Wagner

Niemand hat mehr

3 Gault&Millau- Hauben. Mit dem Broadmoar und der Mühle ist Schmuck Österreichs erfolgreichster Haubenkoch.

Dieser Einstieg in den renommiertesten Restaurantführer Österreichs ist rekordverdächtig. Denn bereits zwei Monate nach der Eröffnung wurde das Terra in Stainz von Gault&Millau mit 15,5 Punkte und damit 3 Hauben bedacht. Das neue Restaurant von Spitzenkoch Johann Schmuck zählt damit zu den Top-Einsteigern des Landes und wurde auf Anhieb zum besten Restaurant der Weststeiermark gekürt. Österreichweit stürmt Schmuck mit zusammengerechnet 8 Gault&Millau-Hauben seiner drei Restaurants (3 im Terra, 3 im Broadmoar, 2 in der Mühle) sogar an die Spitze des Rankings und liegt dort nun gleichauf mit Konstantin Filippou (5 im Restaurant Filippou, 3 im O boufés). Diese Erfolge sprechen eine deutliche Sprache und sind eine herausragende Leistung für den erst 33 Jahre jungen Weststeirer. Im Jahr 2015 eröffnete er die Mühle in Stainz, 2019 folgte in Oisnitz das Broadmoar und im Mitte September 2022 schließlich das Terra in Stainz.

ERFOLGREICHER UNTERNEHMER

Insgesamt beschäftigt Schmuck rund 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter drei Lehrlinge. Federführend ist Schmuck aber nicht nur als Unternehmer, sondern auch als Koch in allen drei Restaurants. In der Mühle stehen ihm zudem Maximilian Grandtner und Chris Schober als Küchenchefs zu Seite. In allen drei Betrieben wurde über den aktuellen Erfolg natürlich gejubelt. „Nach so kurzer Zeit gleich mit einer Top-Bewertung einzusteigen ist höchst selten und nur schaffbar mit einem tollen Team in Hintergrund“, freut sich Johann Schmuck.

Niemand in Österreich hat mehr Hauben als Johann Schmuck! Nur zwei Monate nach der Eröffnung bekommt das neue Terra in Stainz auf Anhieb
Fotos: Achromatic Photography

Erneut unter den Allerbesten

Andreas Senn wurde von

erneut mit 18,5 Punkten ausgezeichnet, womit er weiterhin im Olymp der heimischen Köche residiert.

In einem atemberaubenden Ambiente, einer ehemaligen Glockengießerei aus dem 19. Jahrhundert, gelingt Andreas Senn ein spek takulärer Kontrast. Frei von allen Zwängen und Normen begeistert er mit seinem Team mit einer kosmopolitischen Küchenlinie – ein pointiertes Spiel der Aromen, fokussiert auf beste Qualität. Dies hat ihm jüngst von

Damit liegt er auf dem gleichen Level wie das Nobel-Restaurants Ikarus im Hangar 7. Dort hat der Küchen-Virtuose auch einige Jahre gekocht, gemeinsam mit seinem Küchenchef Christian Geisler.

DIE LOCATION: EIN ERLEBNIS

Es ist die Fusion aus historischem Indust rie-Flair und einem von modernem Design geprägten Restaurant, das diese Location am Stadtrand von Salzburg so einzigartig macht. Die Glockengießerei, die hier bis 2003 behei matet war, blickt auf eine 400 Jahre lange Geschichte zurück. Sie ist nicht nur Heimat, sondern auch Inspiration für die Gerichte von Andreas Senn. Dort, wo früher die größten Glocken Europas gegossen wurden, entstehen heute in der offenen Küche federleichte und filigrane Kunstwerke am Teller – das alles inmitten von historischen Gemäuern mit Backsteinwänden, verstummter Glocke, Eisen und Holz.

AUCH DIE WEINKARTE IST TOP

Neben den Genüssen aus der Küche wird auch die umfangreiche Weinkarte von den Gault&Millau-Testern lobend hervorgeho ben. Nicht ganz zufällig: Andreas Senn und Christian Geisler haben erst jüngst die Ausbil dung zum „Österreich Sommelier“ absolviert und zudem mit Constantin Kopf einen der

besten Sommeliers des Landes im Restau rant. Dieser zieht der Liebe wegen aber nun nach Deutschland und damit wird eine der Top-Positionen in der heimischen Sommele rie frei. Der soll aber auch zum Team passen: „Wir suchen Menschen mit Leidenschaft für den Beruf und Gastgeber-Qualitäten“, sagt Andreas Senn. Der oder die Neue darf sich über eine spannende Aufgabe in einem der besten Restaurants Europas freuen.

SPASS AN DER SACHE

Über die Auszeichnungen freuen sich der Spitzenkoch und sein Team klarerweise sehr, ohne aber die Bodenhaftung zu verlieren: „Natürlich sind wir stolz auf diese Bewer tungen. Das Wichtigste aber ist, dass wir ein Team sind das richtig Spaß an dem hat, was es tut. Daraus entstehen eine super Stim mung und Dynamik, die der Grundstein für unsere Erfolge ist.

Gault&Millau
Fotos: Lukas Jahn - 50 -

Aufsteiger des Jahres

Die Leidenschaft und das Engagement des Teams im Alpin Resort Sacher spüren nicht nur die Gäste, sondern honorieren auch die Kritiker:innen von Gault&Millau, die nun das Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol mit 2 Hauben und 14 Punkten auszeichneten.

„Das Sacher Geheimnis ist, dass wir hier die Chance haben, das zu tun, was wir gerne tun“, betont Restaurant Manager Christopher Gurschler. Und: „Wenn unser Engagement und unsere Leistung dann auch noch honoriert und ausgezeichnet werden, macht uns das glücklich“. Glücklich ist das Team des Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol rund um Gastgeberin Elisabeth Gürtler und General Manager Anton Gustav Birnbaum über eine der höchsten Auszeichnungen in der Gastronomie: zum ersten Mal erhielt die Küche des Fünf-Sterne-Superior Hotels zwei der begehrten Gault&Millau Hauben. Mit zwei Hauben und 14 Punkten ist das Restaurant „Der Max“ im Sacher Seefeld nun das am höchsten gerankte und ausgezeichnete Restaurant in Seefeld. Überzeugt hat die Küche von Küchenchef Kai Küpferle und seiner Crew vor allem durch die konstant hohe Qualität der Küche, aber auch durch den gekonnten und abwechslungsreichen Einsatz von regionalen Zutaten. Kai Küpferle, seit Mai im Alpin Resort Sacher, freut sich mit seinem diversen Küchenteam – in der Sacher Küche kochen sechs Nationen - über die Auszeichnung: „2022 ist ein wirklich gutes Jahr für uns alle: Ich habe im Sacher einen Traumjob und ein Traumteam. Dass wir gleich in den ersten Monaten eine so hohe Auszeichnung erhalten, ist eigentlich unglaublich und freut uns genauso wie das tägliche Feedback der Gäste“. Und Küpferle fügt hinzu: „Eine Haube setzen sich mein Team und ich auf, die zweite Haube überreichen wir Christopher Gurschler und dem Serviceteam, das das, was wir kochen, perfekt inszeniert und präsentiert“.

werden sowohl Hotelgäste als auch Gäste, die nur einen Abend im Sacher verbringen, willkommen geheißen und bewirtet. Der Spagat zwischen regionaler und innovativer-moderner Küche macht jede Kreation einzigartig. Gastgeberin Elisabeth Gürtler und General Manager Anton Gustav Birnbaum sind begeistert und voll des Lobes für das Team: „Das Sacher-Seefeld-Team hat in den vergangenen Monaten bewiesen, dass es dem Namen Sacher zu mehr als 100 % gerecht wird. Wir freuen uns sehr, gleich im ersten Sacher-Jahr eine so tolle Auszeichnung erhalten zu haben“

Familientradition: Sacher zählt mit seinen zwei Hotels in Wien und Salzburg, dem Alpin Resort Sacher Seefeld-Tirol, Kaffeehäusern in Wien, Salzburg und Graz sowie der einzigartigen Original Sacher-Torte zu den bekanntesten Familienbetrieben der Welt und gehört mit den beiden Stadthotels „Leading Hotels of the World“ an. Unter der Obhut von Alexandra Winkler und ihrem Bruder Georg Gürtler begeistern die Sacher Hotels heute Besucher aus aller Welt; gepflegte Tradition, kombiniert mit einer stetigen, behutsamen Modernisierung, sorgen für „Sacher Momente“

- 51 - Kulinarik | PROST AUSGABE 07 ∙ 22
Kai Küpferle, Küchenchef Alpin Resort Sacher Elisabeth Gürtler und Anton Gustav Birnbaum Foto: Jan Hanser Foto: David Johansson Foto: Alpin Resort Sacher.

Acryleis

Die Produkte vom deutschen Unternehmen Acryleis® (Berlin, Hamburg) erzeugen eine unverwechselbare Eis-Illusion und dienen als einzigartiges Event Highlight. Eismöbel ,Eisbars, Eiswände, ... hinterlassen einen unvergess lichen & nachhaltigen Eindruck.

Event – Messe – Show – Film – TV – Presse – Winterwonderland – Fire & Ice –Cool & Fresh…

Komplett Leih Service ink. Lieferung, Auf + Abbau Europaweit bis 1.400 km Produktion Verkauf Weltweit.

1 www.acryleis.de

Ausstattung

Maßgeschneiderte Großschirme für Hotellerie und Gastronomie

Ob Beschattung auf der Terrasse, in der Rooftop-Bar oder im Wellness-Bereich – Sonnenschirmprofi Glatz findet die bestmögliche Schattenlösung. Der Schweizer Hersteller liefert Hoteliers für ihre Outdoor-Visionen Sonderanfertigungen in verschie denen Größen und Formaten ebenso wie Gestelle in Spezialfarben.

1 www.glatz.com

hollu: garantiert sauber, garantiert

nachhaltig

Die vollautomatische Dosiertechnik hollutech Dishes unterstützt bei der Geschirr- und Gläserreinigung und sorgt für einen optimalen Verbrauch – so viel wie nötig, so wenig wie möglich! In Kombination mit den ökologischen hollueco-Reinigungsprodukten sind nachhaltig saubere Spülergebnis garantiert.

1 www.hollu.com

Stylisch und bequem Der Jero ist ein Schalenstuhl im Industrial-Look, dessen schlankes Gestell aus robustem Metall besteht. Die Sitzschale ist mit Kunstleder in den Farben grey, brown oder dark brown bezogen. Die Modelle sind schnell lieferbar.

1 www.objekt-m.com

Schöne Atmosphäre im DachWintergarten zahlt sich aus Markisenspezialist markilux hat den Dach-Wintergarten des Restaurants Harbour Club in Den Haag mit einer großen Markisen anlage ausgestattet. Die Investition hat sich für den Gastronomen gerechnet. Denn die Gäste fühlen sich laut ihm wohl..

1 www.markilux.com

RIVA sorgt für modernes Design

Das Zusammenspiel von Farbe, Form und Material gibt der Holzstapelliege RIVA ihren formschönen und doch funktionalen Grundcharakter. Final lässt sich die Karatex-Bespannung farblich gestalten und macht einen Liegenpolster obsolet. Für die Abrundung können Wellness-Nackenkissen und Beistelltisch sorgen.

1 www.karasek.co.at

Zeitlos schwungvoll Beim Barhocker „Still“ ist der Name Programm. Übersetzt heißt Still „immer noch“. Der Stuhl ist einfach zeitlos schön. Zoran Jedrejčić ist der Designer dieses außergewöhnlichen Möbels mit subtilem Design. Still gibt es auch als halbhohen Barstuhl und als Stuhl sowie als Loungestuhl.

1 www.abc-worldwide.de

Metallidee öffnet Dach und Wände

Die Firma Metallidee verleiht Gastronomiebetrieben mit ihren aufschiebba ren Dächern und Wänden eine einzigartige Atmosphäre. Die Spezialist:innen rund um Georg Gsenger wissen worauf es ankommt. Vom Open Air Pavilion, über winterfeste Markisenanlagen, bis hin zu Open Air Sonderbauten bietet das Unternehmen ein breites Angebot. Das Herzstück stellt dabei die Öffnungstechnik dar. Per Knopfdruck können geschlossene Gasträume binnen Minuten in moderne Sonnenterrassen umgewandelt werden.

1 www.metallidee.at

- 53 - Ausstattung | PROST AUSGABE 07 ∙ 22

Ihr Partner für Alles

Als Experte für die Planung und Realisierung von Hotelprojekten ist VOGLAUER HOTEL CONCEPT mit über 90 Jahren Erfahrung in allen dafür relevanten Bereichen Zuhause – von moderner Business- bis hin zur Ferienhotellerie.

1 www.voglauer.com

DA VINCI

Moderner Stuhl mit einem Stahlrahmen als Basis, mit 4-Bein-Stahlgestell, schwarz matt pulverbeschichtet oder auf massivem Eschen-Holzgestell, gebeizt nach Hauskollektion. Polsterung mit Schäumen hoher Stauchhärte, Ausführung Weißpolster. Bezug mit objekttauglichen Materialien nach Hauskollektion Stoff gruppen. Inkl. Standard-Ziernaht „SB“ - weitere Ziernähte, wie z.B. Kreuznaht, aus Kollektion wählbar. Inkl. PVC-oder Filz-Gleiter schwarz.

1 www.konway.de

Energieverbrauch: Alles im grünen Bereich

Mit unseren besonders energieeffizienten Geräten leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz: Durch den ressourcenschonenden Betrieb werden CO2-Emissionen eingespart, wir verwenden natürliche Kältemittel und bereits während der Produktion werden wir unserer Verantwortung gegenüber der Umwelt gerecht.

1 home.liebherr.com

Wärme auf den Punkt gebracht

OUTDO THERM sorgt für neue Dimensionen in der Gastronomie. Das modulare Niedrigenergie-Flächenheizsystem für den Außenbereich ermöglicht eine Vielzahl von

Anwendungen: – ganzjährige Nutzung von Außenbereichen

– beheizte Möbelkonzepte für Gastgärten – Barfußzonen in Outdoor-Wellnessbereichen

– Schnee- und Eisfreie Terrassen / Gehwege

1 www.outdo-therm.com

- 54 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Ausstattung

Dankeschön

Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und wünschen ein wunder volles Weihnachtsfest sowie einen tollen Start ins neue Jahr!

Liegen Sie auch 2023 wieder richtig bei der Wahl Ihrer Möbel und sitzen ... ähm „setzen“ ... Sie auf uns als zuverlässigen Partner bei der Ausstattung Ihres Gastronomie-, Hotels- und Thermenbetriebs.

In diesem Sinne sagen wir „Prost“ und Danke für ein positiv gestimmtes Jahr 2023.

Ihr Exito-Team

1 www.exito.ag

The Direction to Perfection

Die vernetzbaren Benchmark Waschmaschinen und Trockner PERFORMANCE und PERFORMANCE Plus von Miele Professional sichern eine perfekte Balance aus Reinigungsqualität, Anwendersicherheit und Wirtschaftlichkeit. Sie sparen bis zu 17 % Energie, 14 % Wasser, 25 % Zeit im Vergleich zu handelsüblichen Geräten.

1 www.miele.at/benchmark

Spülen zum monatlichen Fixpreis MEIKO steht für zuverlässige Premiumtechnik, kompetenten Service, sichere Hygiene und perfekte Spülergebnisse. Mit MEIKO ALL INCLUSIVE wird jetzt zusätzlich ein neues, fix kalkulierbares Full-Service-System angeboten. Gerät, Service und Spülchemie –zum monatlichen Fixpreis. Details unter:

1 www.meiko.at/all-inclusive

- 55 - Ausstattung | PROST AUSGABE 07 ∙ 22

Willkommen in einer neuen Dimension

Stolz eröffnet Louis Vuitton das erste Restaurant in China, The Hall by Louis Vuitton, das direkt neben der kürzlich eröffneten Chengdu Maison im Sino-Ocean Taikoo Li zu finden ist.

Das Luxus Label Louis Vuittons präsentiert in China mit The Hall by Louis Vuitton eine neue Gastronomie-Dimension: Es ist das erste Restaurant, das Gäste sowohl zum Mittag- und Abendessen als auch zum Afternoon Tea empfängt.

Yunmi, eine Restaurantgruppe, die bereits einige renommierte Restaurants führt, darunter das Da Vittorio Shanghai, ist Betreiber des Restaurants.

DIE SPEISEKARTE:

AM PULS DER ZEIT

Die raffinierte, leichte und außergewöhnlich moderne Speisekarte ist inspiriert von europäischen Aromen mit Klassikern der französischen und mediterranen Küche, die von einem dynamischen Programm internationaler Sterneköche (aus China und der ganzen Welt) zum Leben erweckt werden.

Abwechselnd übernehmen die Köche das Ruder, um den Gästen einzigartige Kreativität und unvergleichliche Erlebnisse zu bieten. Als erstes begrüßte Louis Vuitton den

Sternekoch Olivier Elzer, der seit November dieses Jahres bis März 2023 für die kulinarischen Genüsse verantwortlich zeichnet. Gemeinsam mit Chefkoch Olivier Elzer wird The Hall by Louis Vuitton das erste saisonale Menü präsentieren, bei dem kreative lokale Aromen auf französische Finesse treffen.

DAS GETRÄNKEANGEBOT: ORIGIN STORY

Eine speziell zusammengestellte Weinkarte, die französische und italienische Weine miteinander verbindet, enthält auch eine außergewöhnliche Auswahl aus dem französischen Ort Jura, dem Geburtsort von Louis Vuitton selbst. Die Cocktailkarte ist inspiriert von den Ikonen der Maison, um ein fantasievolles Menü zu kreieren, das die Gäste durch die Kultur von Louis Vuitton führt.

DAS AUGE ISST MIT

In The Hall by Louis Vuitton werden unter anderem Originalwerke von Künstlern wie Lu Xinjian, Zhou Yilun und Nanchuan Daocheng gezeigt.

- 56 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Ausstattung Fotos: wangxiao
wangxiao
Fotos:

Teppichböden Format

Bodenbelag. Durch die Verwendung hochwertiger Materialien, die traditionell gewebt worden sind, werden diese Ansprüche erfüllt, denn die Ware wird so besonders strapazierfähig.

KREATIVER SPIELRAUM

Durch die besondere Oberfläche lassen sich gewebte Teppichböden stilgerecht mit anderen im Trend liegenden Produkten mit glatter Oberfläche wie Beton oder Glas kombinieren. Dort wo es auf eine funktionale Raumgestaltung ankommt, liegt man mit den Qualitäten der WebArt, die ein klares Design dezent betonen, richtig.

www.inku.at

Genuss für Augen und Ohren

INKU Akustikpaneele Paro überzeugen mit modernem Design und verbessern durch optimierte Schallobsorption die Raumakustik erheblich

www.inku.at
WERBUNG, Fotos: INKU

Schaf-Alm-Dahoam

Neues Mitarbeiter-Hotel

Die beiden Gastronomen Heinz und Reinhard Schütter setzen mit dem Hotel „Dahoam“ für ihre rund 500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein klares Zeichen der Wertschätzung.

Mit der Vision des „Dahoam“ starteten die Brüder Heinz und Reinhard Schütter im Mai 2022 die Realisierung eines neuen Mitarbeiter-Hauses in Schladming.

Nur sechs Monate später finden im Schaf-Alm Dahoam ab Ende November rund 50 Mitarbeiter:innen ein Zuhause zum „Woll-Fühlen“ (ganz nach dem Slogan der Schafalm) auf Zeit und können in den ansprechenden Wohnräumen Auszeit und Kraft für ihren Arbeitsalltag tanken.

Insgesamt wurden 13 barrierefreie Doppel-Appartements mit hochwertigen Holzfenstern, moderner Küche und Badezimmer, sowie 23 Doppelzimmer zur Einzelnutzung eingerichtet. Alle mit eigenem Balkon. Zusätzlich gibt es einen großzügigen Team-Aufenthaltsbereich, in dem unter anderem ein Fitness- und Yoga-Raum, sowie ein großer Ski- und Freizeitkeller inklusive E-Mountainbikes zur Verfügung stehen.

Im Zuge der Eröffnung überreichten sie den symbolischen Schlüssel an Bernadette Schütter, die als gute Seele des Hauses künftig für das Dahoam sorgen wird.

Der Name ist Programm: Pendelleuchte Cocktail ein perfektes Highlight in Bar und Restaurant.

Lichtlösungen von Molto Luce machen Räume & Architektur zu dem, was sie sein sollen – zu Orten, an denen sich ein Aufenthalt als angenehm empfinden lässt. Im Hotel denken wir nicht nur an ein gemütliches Zimmer, vielmehr betrifft es alle Bereiche: auch die Lobby, das Restaurant oder die Bar sowie den Wellness- und Entspannungsbereich oder die Räumlichkeiten zur Kinderbetreuung. Lichtatmosphäre und Lichtwirkung leisten einen entscheidenden Beitrag zu Wohlbefinden und zu Stimmung. Man schaltet ein und charmant legt sich ein heller Schein über Architektur und alle darin befindlichen Gegenstände.

Zusätzlich ist in der Hotellerie aber auch an die vielen produktiven Zonen zu denken, in denen die Mitarbeiter im Hintergrund ihre Arbeit verrichten. Sie sind primär mit funktionaler Beleuchtung auszustatten, damit die erschaffenen Lichtverhältnisse auch hier einen wertvollen Komfort liefern: weil sich Aufgaben besser und zügiger erledigen lassen, die Mitarbeiter weniger ermüden und ihre Stimmung positiv beeinflusst wird. Hier wie dort braucht es individuelle Lichtlösungen und Konzepte, die den höchst unterschiedlichen Bedürfnissen perfekt entsprechen.

LICHT-PARTNER AUF AUGENHÖHE

Wertvoll ist, wenn man sich für die Planung einer individuellen Lösung einen Spezialisten ins Boot nimmt. Und zwar möglichst bald, denn umso besser können die vielen Möglichkeiten moderner Beleuch-

Light creates the space.

tung genützt werden. Heute ist Licht mehr als bloßes Mittel zum Zweck. Licht lässt so vieles zu und macht so vieles möglich. Unterschiedlichste Moods und Szenarien können durch das gekonnte Kombinieren mehrerer Lichtquellen erschaffen werden. So ist später sichergestellt, dass stets die richtige Lichtstimmung verfügbar ist.

Der österreichische Beleuchtungsspezialist Molto Luce plant, entwickelt und realisiert genau solche uniquen Beleuchtungskonzepte und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Licht zu verstehen, es in seiner Gesamtheit zu erfassen und in Einklang mit der Architektur individuell auszugestalten. Das Unternehmen ist erster Ansprechpartner für Architekt*innen, Planer*innen sowie Immobilienentwickler*innen. Die langjährige Erfahrung, die im Unternehmen in enormem Know-how gebündelt ist, garantiert, dass alle am österreichischen Produktionsstandort entwickelten und gefertigten Leuchten, in diesen Konzepten perfekt miteinander kombiniert werden, um so bestes Licht zu erzeuge.

Gemeinsam mit Designern, Architekten und Planern sowie den technischen Ausführungspartnern schreibt Molto Luce durch die vielen realisierten Projekte Tag für Tag zahlreiche GOOD LIGHT STORIES

1 www.moltoluce.com

Deckenleuchten Turn On2 in den neuen Creative Colours bringen Farbe ins Hotel.

WERBUNG,
PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | Ausstattung
Foto: Christoph HUBER
Fotos: Molto Luce

Sterneküche

Seit ihrer Gründung als Familienunternehmen durch Simón Barceló in Felanitx auf Mallorca vor 90 Jahren hat sich die Barceló Hotel Group weltweit einen Namen in der Hotellerie gemacht und kann mit über 270 Häusern in 24 Ländern aufwarten. Jetzt glänzen die Royal Hideaway Luxury Hotels & Resorts mit Sternenküche.

Das Fünf-Sterne Royal Hideaway Corales Resort auf Teneriffa ist um zwei Michelin-Sterne reicher. So zeichnete die Jury des Michelin Guide 2023 das hoteleigene Gourmetrestaurant El Rincón de Juan Carlos mit einem zweiten Stern aus, während das San Hô seine erste Prämierung erhielt. Die Küche des El Rincón basiert auf regionalen Produkten, aus denen die Brüder Juan Carlos und Jonathan Padrón außergewöhnliche Avantgarde-Gerichte kreieren. Mit einer Symbiose aus peruanisch-japanischen Einflüssen und traditioneller kanarischer Küche punktete das auf Nikkei-Cuisine spezialisierte San Hô unter der Leitung von Adrián Bosch und Eduardo Domínguez, die beide zu den besten Köchen Teneriffas zählen.

STERNE-REGEN

Durch die Ehrungen steigt die spanische Barceló Hotel Group mit insgesamt vier Michelin-Sternen zur Hotelgruppe mit den meisten Michelin-Sternen auf den Kanarischen Inseln auf, denn das Poemas by Hermanos Padrón im Fünf-Sterne Santa Catalina, a Royal Hideaway Hotel in Las

Palmas de Gran Canaria verteidigte seinen Michelin-Stern. Auch das La Finca im La Bobadilla, a Royal Hideaway Hotel in Granada ergatterte eine der begehrten Auszeichnungen. Dort begeistert Küchenchef Pablo Gonzalez mit ausgefeilten Menü-Kreationen aus lokalen Zutaten wie Riofrío-Kaviar aus Sierra de Loja.

GENUSS-TEMPEL-VIELFALT

Als eines der Flaggschiffe der Barceló Hotel Group steht das Royal Hideway Corales Resort für eine exzellente Kulinarik. Hervorzuheben ist die avantgardistische Küche der Gebrüder Padrón im El Rincón de Juan Carlos, welche die gastronomische Erfahrung der Gäste auf eine neue Ebene hebt – nun honoriert mit einem zweiten Stern. Während Juan Carlos federführend die Hauptgerichte kreiert, widmete sich sein Bruder Jonathan den formvollendeten Desserts.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Restaurant San Hô, das Trends setzt mit seiner Nikkei-Fusion aus japanischen und peruanischen Spezialitäten.

Eine Steuerung für alle Gewerke

Integrale, PC-basierte Gebäudeautomation von Beckhoff

Die offene, PC-basierte Steuerungstechnik von Beckhoff bildet die Grundlage einer integralen Gebäudeautomation, die alle Anforderungen an eine nachhaltige und effiziente Lösung erfüllt. Eine einheitliche Hardund Softwareplattform steuert alle Gewerke, von der nutzungsgerechten Beleuchtung über die komfortable Raumautomation bis zur hocheffizienten HLK-Regelung. Das Ergebnis: Durch die optimale Abstimmung aller Gewerke werden die Energieeinsparpotenziale über die Energieeffizienzklassen hinaus voll ausgeschöpft. Darüber hinaus reduziert die integrale Gebäudeautomation Hardware-, Software- und Betriebskosten. Für alle Gewerke stehen vordefinierte Softwarebausteine zur Verfügung, die das Engineering enorm vereinfachen. Funktionserweiterungen oder -änderungen sind jederzeit möglich.

Flexible

Modulare

BA12-14G
Microsoft Technology Center, Köln: Die integrale Gebäudeautomatisierung wurde mit PC- und Ethernet-basierter Steuerungstechnik von Beckhoff realisiert. Die ganzheitliche Automatisierungslösung von Beckhoff: Skalierbare Steue rungstechnik, modulare I/O-Busklemmen Visualisierung/ Bedienung SoftwareBibliotheken Scannen und alles über die Gebäudeautomation mit PC-based Control erfahren Foto: Barceló Hotel Group Juan Carlos und Jonathan Padrón

Personalia

Gianluca Di Tondo Geschäftsführer

Gianluca Di Tondo hat in mehr als 25 Jahren in der Lebensmittelund Getränkeindustrie umfangreiche Erfahrungen gesammelt –sowohl im Vertrieb als auch im Marketing. Unter anderem über nahm er die globale Verantwortung für Heineken, einer Marke, die in 192 Märkten vertreten ist, mit voller Verantwortung für Gewinn und Verlust, Vision und Strategie. Im März 2020 kam er als Group Chief Marketing Officer zu Barilla, wo er sich unter anderem für die Definition einer neuen Kategorie-Strategie für Pasta (die zur Schaffung der Barilla Al Bronzo-Linie führte), die Einführung neuer Logos für Barilla und Mulino Bianco sowie die Gründung des Barilla Acceleration Teams – ein Kompetenzzentrum für digitales Know-how und Advanced Analytics in London – verantwortlich zeigte. Gianluca spielte auch eine Schlüsselrolle bei der Übernahme von Pasta Evangelists, wo er Chairman of the Board wurde.

In seiner Funktion als Chief Financial Officer der renommierten Hotelgruppe gestaltet Thomas Hoffelner laufende Projekte im umfangreichen Hotelportfolio mit. Zudem wird er seine Exper tise bei allen strategischen wie auch taktischen Belangen der Finanzverwaltung von Hirmer Hospitality einbringen. Mit über 20 Jahren Erfahrung, u. a. bei Starwood Hotels & Resorts, Hilton Worldwide oder Marriott Inter national und Hotel-Betriebsgesellschaften wie die Seiler Hotels Zermatt AG oder Danube Hotels Betrieb GmbH, bringt Thomas Hoffelner triefgreifende Kenntnisse im Finanzwesen sowie zu den Themen Due Diligence und Mergers & Acquisitions mit. Zuletzt war er als Geschäftsführer und Director Finance Operation bei der Intercontinental Hotels Management GmbH tätig und betreute die Hotels in Nordeuropa und Russland in ihrer strategischen Ausrichtung.

Valentin Berger

Den digitalen Auftritt von Almdudler verantwortet seit mehr als einem Jahr Valentin Berger. Bei seinem Antritt im Septem ber 2021 konnte der Wiener bereits umfassende Erfahrung in den Bereichen E-Commerce, Social Media und Community Management im In- und Ausland vorweisen.

Nun als Online Marketing Manager will er den Almdudler Fans eine ganzheitliche Customer Journey bieten, die eine Vielzahl digitaler Touchpoints beinhaltet – stets mit einer Prise Humor und dem typischen Augenzwinkern der Marke. Seit seinem Arbeitsbeginn bei Almdudler setzt Berger vorrangig auf Bewegtbild-Formate, wie unter anderem Reels, in denen bspw. Rezeptvi deos mit Almdudler zu sehen sind. Im Rahmen des Produktlaunchs von Almdudler Zuckerfrei in der 0,35-Liter-Glas-Mehrweg-Formflasche hat man erstmals auch Videos auf TikTok gezeigt.

Adagio ernennt Jean-Marc Schnell zum Director of Operations (COO) und zu einem neuen Mitglied der Geschäftsleitung. Damit bekräftigt Adagio seine kontinuierlichen Entwick lungs- und Modernisierungsambitionen. In seiner Funktion möchte Jean-Marc Schnell den starken Aufschwung des Unternehmens nutzen, um seine Beziehungen in der Bran che zu mobilisieren und seine fundierte Management-Expertise einzubringen, die er in über 30 Jahren in der internationalen Hotelszene auf insgesamt drei Kontinenten erworben hat. Seine Aufgaben als Mitglied der Geschäftsleitung sind unter anderen die Expansionspläne von Adagio zu begleiten, das Operationsteam in Frankreich und Europa zu leiten, die Renovie rungspläne umzusetzen und die Transformation des Netzwerks zu überwachen. Der Faktor Mensch, also das „Human Business“, ist Jean-Marc Schnell sehr wichtig.

Christoph Glaser

Christoph Glaser, der Ronald Diesenreiter als GM nachfolgt, bringt in seine neue Aufgabe über 25 Jahre Erfahrung in der internationalen Hotellerie mit und leitete zuletzt das Hilton Sofia. Er wird die starke Position des Hilton Vienna Park als bekanntes Kongress- und Veranstaltungshaus am Wiener Markt mit einem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit weiter ausbauen und neue Akzente setzen, die sowohl das internationale als auch das österreichische und Wiener Publikum ansprechen sollen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Kommunikation des Hilton Vienna Park als attrak tiver Arbeitgeber mit internationalen Karrieremöglichkeiten, nachdem Hilton Hotels & Resorts in Österreich mehrfach als „Great Place to Work“ ausgezeichnet wurde. In seiner neuen Position berichtet Glaser an Area General Manager Hilton Austria & Czech Republic Norbert B. Lessing.

Die neue Geschäftsführerin Sabine Mair setzt auf die Kern kompetenzen der Region und forciert ein Umdenken im Lebensraum Kufsteinerland mit nachhaltigen Angeboten für Einwohner wie Gäste. Neben exzellenter fachlicher Expertise innerhalb des Verbandes zeichnet die kreative Strategin vor allem auch die regionale Produktkenntnis in ihrer Heimat aus. Seit 1998 arbeitet die gebürtige Kufsteinerin für den Verband bzw. zwischenzeitlich für den damaligen TVB Ferienland Kufstein. Seit 2000 ist sie in Führungspositionen tätig. Die zukünftige Kommunikation der Marketingthe men wird auf den deutschsprachigen Raum mit Österreich, Deutschland, Schweiz und Südtirol sowie dem Trentino konzentriert. Dafür wird die Text- und Bildsprache den Schwerpunktthe men angepasst sowie ein Fokus auf Onlinemarketing gesetzt. So will man auf sich plötzlich veränderte Rahmenbedingungen schnell reagieren können.

- 60 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK | Personalia
HIRMER
Foto: Thomas Hoffelner
Online Marketing Manager HIRMER HOSPITALITY
Foto: Almdudler-Lipiarski
Foto: DrinkStar Foto: Christoph Glaser Foto: Jürgen Hammerschmid Foto: Jean-Marc Schnell

Weihnachten mit dem Backprofi

Das lang erwartete Buch zur Weihnachtsbäckerei mit Christian Ofner – rechtzeitig zur Weihnachtszeit. Dabei werden nicht nur Weihnachtskekse gebacken, sondern auch Kletzenbrot, Bratäpfel, Weihnachtsstollen und andere Genüsse. So wird Weihnachtsstimmung im gesamten Haus verbreitet! Auf insgesamt 80 Rezeptseiten werden allseits beliebte überlieferte und viele neue kreative Rezepte zum Nachbacken präsentiert.

Verlag: Leopold Stocker Preis: 19,90 Euro

Das neue große Tortenbuch

Bei der Vielfalt an verschiedenen Köstlichkeiten im neuen großen Tortenbuch ist garantiert für jeden Anlass und jeden Geschmack das perfekte süße Kunstwerk dabei. Die Auswahl an klassischen Tortenträumen, die schon Großmutter zu feierlichen Gelegenheiten gebacken hat, ist vielfältig. So reichen die Rezepte von der berühmten „Sacher“ bis zur „Schwarzwälder Kirsch“, von der Dobos- bis zur Linzer Torte.

Verlag: Leopold Stocker Preis: 22,00 Euro

Poesie des Kochens

Farbenprächtige, sinnliche üppig-irdische Malerei, literarische Geschichten, die durch Welten, Zeiten, Mythen führen – das erwartet den Leser im vorliegenden Buch. Und vor allem Gerichte, die man sich schon beim bloßen Betrachten und Nachlesen der Rezepte auf der Zunge zergehen lassen kann. Der welterfahrene Haubenkoch Emanuel Weyringer begeistert mit eigenwilligen wie fantasievollen Gerichten.

Verlag: Anton Pustet Preis: 48,00 Euro

Erfolg ist eine Gewohnheit

Sie wollen Ihr Leben verändern? Ändern Sie Ihre Gewohnheiten! Dieses Buch verrät, wie Sie Ihr Gehirn umprogrammieren, um gezielt positive Gewohnheiten zu schaffen und in Ihren Alltag zu integrieren. Doch das ist nur ein Teil des Programms: Lernen Sie sich selbst besser kennen und stellen Sie fest, wie Sie mit Zeit, Kraft und Mut Ihre Erfolgschancen erhöhen und alte Gewohnheitsmuster aufbrechen.

Verlag: Goldegg Preis: k. A.

Unverfälschte österreichische Küche – dafür steht Ulli Amon-Jell. Sie präsentiert gemeinsam mit der erfolgreichen Autorin Renate Wagner-Wittula alte und bodenständige Rezepte mit frischem Pep. Ihre Gerichte sind eine Einladung, am Sonntagstisch unser kulinarisches Erbe immer wieder neu zu entdecken: mit einem Hauch Nostalgie, vielfältigen Aromen und der Sehnsucht nach einem Besuch an der Donau.

Verlag: Pichler

Preis: 26,90 Euro

Kochen mit Schmalz und Grammeln

Grammeln und Schmalz – das sind die klassischen Zutaten der bodenständigen Küche, die zünftigen Genuss wie aus Omas Küche garantieren. Trudy Schachinger, die Expertin für die Produktion von Schmalz und Grammeln, lädt zu einem Blick in ihre Kochtöpfe ein und präsentiert zeitgemäße Kulinarik: Vorspeisen, Beilagen, Hauptgerichten, Süßigkeiten und viele neue Rezeptideen.

Verlag: Pichler Preis: 18,00 Euro

ECHTE WERTSCHÄTZUNG

Doch wie lässt sich wertschätzende Kommunikation lernen? Wie kann man echte Wertschätzung im Führungsalltag etablieren? Wie lassen sich negative Kommunikationsmuster auflösen? Antworten darauf liefert Christian Bernhardts neues Buch. Denn wertschätzende Kommunikation ist eine elementare Führungseigenschaft und eines der effektivsten Führungswerkzeuge. Es zeigt, wie sich unter anderem Vertrauen und Wertschätzung aufbauen und kontraproduktive Macht-Asymmetrien beseitigen lassen – praxisnah und anschaulich illustriert. .

Verlag: BusinessVillage Preis: 24,95 Euro

- 61 - RUBRIK | PROST AUSGABE 07 ∙ 22 Bücher-Tipps |
Bücher-Tipps
Mangelnde Wertschätzung ist ein Hauptgrund für Unzufriedenheit im Job. Denn Menschen wollen wie Menschen behandelt werden. Das ist die Voraussetzung für ein positives Arbeitsklima. Echt österreichisch kochen
Wir verlosen 4 Exemplare!SMS mit „Glutenfrei“ und Namen an +43(0)676 / 621 6515

Termine

ÖHV-Kongress

22. bis 24. Jänner 2023, Congress Salzburg

kommende ÖHV-Kongress im Salzburg Congress Rechnung präsentiert Lösungen auf aktuell für die Branche heraus fordernde Themen.

So befasst sich die Philosophin Natalie Knapp mit der Unsicherheit, die uns umgibt, und wie Unternehmer:innen ihr Denken darauf ausrichten müssen. Wolfgang Fasching, Radprofi und Extremsportler, weiß wovon er spricht, wenn es um mentale Stärke geht: Der dreifache Sieger des Race across America und Seven Summits-Bezwinger berichtet, wie man Herausforderungen meistert und daran wächst.

Hochschuldozentin und Bestsellerautorin Sabine Hübner, die die besten Hotels berät, stellt in Salzburg unter Beweis, wie man mit exzellenter Servicekultur punktet. Othmar Karas, erster Vizepräsident des Europäischen Parlaments, beleuchtet den Faktor Veränderung auf der europäischen Ebene. Last, but not least wirft Lars Feld seinen wirtschaftlich analytischen Ausblick auf die ökonomische Entwicklung vor dem Hintergrund von Covid, Ukraine-Krieg und Energiekrise.

Int. Weinmesse

Innsbruck

9. bis 11. März 2023, Messe

Innsbruck

Auf der internationalen Weinmesse in Innsbruck wird ein hervorragendes Sortiment an jungen sowie reiferen Weinen angeboten, der aufgrund kleiner Absatzmengen oft gar nicht im Handel erhältlich ist.

Die ausgezeichnete Qualität der Weine wird nicht nur durch renommierte Auszeichnungen, sondern auch durch das Testurteil der Weinliebhaber, bestätigt.

So finden sich unter den Produkten der ausstellenden Anbieter Wein, Sekt, Destillate, Weinzubehör, Weinverpackung, Weingläser, Weinkellerbau, Weinklimaschränke und Weinregalsysteme und kulinarische Kostbarkeiten. Hierzu zählen unter anderem Antipasti, Essig, Käse, Oliven, Öle, Pesto, Speck, Salami und Trüffel oder auch Honig, Marmelade, Schokolade, Geschirr und Tischschmuck.

Mit ihrem umfangreichen Angebot ist die internationale Weinmesse Innsbruck auch für Gastronomiebetriebe, Wiederverkäufer und Weinhändler die optimale Plattform zur Sorti mentserweiterung.

ProWein

19. bis 21. März 2023, Messe Düsseldorf

Bald ist es wieder so weit, die ProWein 2023 öffnet ihre Tore. Doch schon jetzt können sich die internationalen Profis der Wein- und Spirituosenbranche einen Überblick über das weltweite Angebot verschaffen, das sie auf der weltweit größten und bedeutendsten Fachmesse für Weine und Spirituosen in Düsseldorf erwartet. Auf der Webseite der Messe ist das Who-is-Who der Branche präsent – und das 365 Tage im Jahr, die Datenbank listet die Eckdaten der über 6.000 Ausstellenden aus rund 60 Ländern übersichtlich auf. Hier sind die Firmenprofile und -informationen, Produkt- und Pressenews der Winzer, Gemeinschaftsbeteiligungen, Im- und Exporteure, Spirituosenund Craftbeer-Anbieter online – die perfekte digitale Plattform also, mit der sich der Pro Wein-Besuch optimal organisieren lässt.

In den 13 Messehallen des Events erwartet die Besuchenden ein klar strukturiertes Produkt-Angebot. Das – und die extrabreiten Gänge – ermöglichen einen schnellen Über blick und einen stressfreien Messebesuch. Die ProWein wäre nicht so erfolgreich, wenn sie nicht aktuelle Themen aufgreifen und in Form von Trendshows, Sonderschauen und Event-Foren präsentieren würde. Hier darf man sich unter anderem über Themen wie alko holfreie Weine und Spirituosen freuen, ebenso über Ideen zur urbanen Gastronomie, eine Champagner-Lounge sowie einen eigenen Bio-Bereich.

Internorga

10. bis 14. März 2023, Messe Hamburg

Die Internorga ist wieder da! Der gesamte AußerHaus-Markt durfte einen langersehnten Neustart genießen – und endlich auch wieder mit allen Sinnen. Seit Jahrzehnten gilt die Internorga als Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt, als Innovator und Quelle für Trends, visionäre Konzepte, neue Produkte, Services und Dienstleistungen. Und natürlich als zuverlässiger Partner und Garant für optimale Rahmenbedingungen und die bestmögliche Präsentation Ihrer Produkte, Marken und Dienstleistungen. Unter dem Motto #allezusam men wird die Messe erneut Lösungen, wertvolle Inspirationen und Netzwerkmöglichkeiten für die von vielen Herausforderungen geprägte Branche bieten. Dabei setzt man neben bewährten Bereichen auch auf neue Konzepte – etwa die Internorga Open Stage, die als Forum und Impulsgeber fungieren soll. Außerdem erhalten Trendthemen wie Digitalisierung und Packaging & Delivery größere Ausstellungsbereiche und ergänzen so die bewährten Themenwelten des Events.

Vom Start-up bis zum Weltkonzern – als wichtigstes Branchentreffen vereint die Internorga nicht nur alle Segmente für den Außer-Haus-Markt unter einem Dach, sondern bietet ambi tionierten Newcomern genauso wie großen Playern den Ort, ihre neuesten Produkte und Lösungen zu präsentieren. Mit dabei sind bekannte und neue nationale und internationale Marken. In der beliebten Newcomers Area finden junge Konzepte, die Unternehmergeist und Zukunftsvisionen miteinander kombinieren, eine „eigene“ Heimat.

- 62 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK 07∙ 22 | Termine
MESSE
Foto: ProWein
Foto: Phil Lihotzky
KONGRESS
Foto: Salzburg Kongress
MESSE Foto: Salzburg Kongress
- 63 - RUBRIK | PROST AUSGABE 07 ∙ 22 Weitere Top-Anbieter unter www.hoeb.at Wegweiser Ihr Gastronomie- und Hotellerie-Verzeichnis Abgabe & Nachfolge +49(0)7631-74 81 71 Anlieferung Armaturen www.klarco.at Beleuchtung 4600 Wels / Europastraße 45 1230 Wien / Vorarlberger Allee 28 8020 Graz / Kalvariengürtel 67 6020 Innsbruck / Resselstraße 33 www.moltoluce.com Prost 2022.indd 1 15.09.22 14:36 Einrichtung und Planung dublino moebel com Tel +43 1 997 70 70 verkauf@dublino.at Gastgartenmöbel www.elefant-moebel.at 07258/21208 Sonderausführungen möglich aus Österreich Einrichtung und Planung 0664/44 29 108 WWW.EXITO.AG Inserat-Prost-Branchenfuehrer 96x30_21.2.21.indd 1 21.02.21 16:16 Wenn es um echte Qualität geht. Gastromöbel von Karasek WWW.KARASEK.CO.AT info@karasek.co.at Tel +43(0)1/865 92 83-21 KONWAY GmbH Elf Morgen 7 • 64589 Stockstadt / Rh. Tel.: 06158-87810 • Fax: 06158-878110 Mail: info@konway.de • Web: www.konway.de KONWAY 2021-22 HAUPTKATALOG 800 Seiten ® Jetztverfügbar! Beständig seit über 20 Jahren • Ihr professioneller Objekteinrichter • in Hotellerie, Gastronomie & Industrie www.mft-tech.at Vielfalt in Perfektion www.kason.at Mehr Möbel im Shop! Foto: Raumkunst Werdenfels Räume für individuelle Komplett einrichter Prost_Anz_Prost_Branchenfuehrer_20221114_96x30mm.indd 1 14.11.2022 10:58:36
- 64 - PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK Einrichtung und Planung www.Stapelstuhl24.com Objektmöbel vom Spezialisten Tel: +49-5924-78279-0 Fax: +49-5924-78279-15 info@abc-worldwide.de Prost-Branchenführer-2017.indd 1 22.02.2017 12:01:31 IHREN ERFOLG PL ANT PL ANUNG – EINRICHTUNG – DESIGN WWW.WIKON.AT WIKON_INTERIORDESIGN 0043 (0)732 674442 www.wilpa.at ERFOLG LÄSST SICH EINRICHTEN. PLANUNG UND EINRICHTUNG VON GASTRONOMIE UND HOTELLERIE www.woegerer.at Gartenmöbel und -konzepte Gartenmöbel und -konzepte 9586 Fürnitz/Villach Tel. 04257 / 2131 www.katzklumpp.at Katz & Klumpp Ga r ten | Spiel | P ark SEIT Gastronomie-Beratung Was zählt, ist Nähe. Und Vertrauen. eurogast.at 10 private Gastronomiegroßhändler. 16 x in Österreich. Gastronomie- und Kältetechnik VERKAUF | MONTAGE | SERVICE Tel.: 07251-524 | gastro@kaschper.at | www.kaschper.at GASTRO PARTNER TEAM GmbH. Kaschper.indd 1 09.10.18 09:34 Seit über 50 Jahren Ihr Experte für professionelle Gastrotechnik! www.stoelner.at
- 65 - RUBRIK | PROST AUSGABE 07 ∙ 22 EINKAUFSFÜHRER Alle wichtigen Lieferanten für Österreichs Hotellerie & Gastronomie auf einen B(K)lick Das ideale Service für Ihren Einkauf Großküchen I DO IT MAY WAY www.mayway.eu 0810 100 180 GASTROTECHNIK info@mayway.eu Hotelbedarf IHR SYSTEMANBIETER FÜR ZIMMERKOMFORT Dometic GmbH In der Steinwiese 16 D - 57074 Siegen Tel. +49 271 692 0 Fax +49 271 692 300 info@dometic.de Minibars, Zimmersafes, Weinklima- und Weintemparierschränke 0XXX_17_ad_Lieferantenfuehrer_96x30_range.indd 1 31.03.17 14:44 www.kreuzer-gmbh.com MINIBARS & SAFES Haidbachstraße 23 I A-4061 Linz Pasching Tel. +43/7229/66360 Fax DW 9 office@kreuzer-gmbh.com Minibars | Zimmersafes | Beleuchtung | Bad-Accessoires | u.v.m. Hygiene +43 (0)2246 / 3125 halek.at www.halek.at Ihr Profi für Gastro, Hygiene & Co Hygiene www.klarpac.at Lukrative Gesamtlösungen für Ihren Waschraum! „Ich bin jetzt gratis!“ „Willst mich rollen?“ ab 2x Papier = 1x Spender GRATIS! Kassen- und EDV-Systeme AidA Touch ... das Registrierkassensystem mit Herz ... unloA d work & invoice ... die Warenwirtschaft mit Hirn ... Büro & Schauraum A-4600 Wels, Salzburgerstraße 124  +43 (0) 7242 / 214 055 |  +43 (0) 664 / 44 96 550  www.aichhorns.at |  office@aichhorns.at www.casablanca.at KASSENSYSTEM +43 (1) 615 49 10 | office@ederedv.at | Lamezanstraße 17, A – 1230 Wien | www.ederedv.at IT-Solutions POWERED BY
PROST AUSGABE 07 ∙ 22 | RUBRIK Kassen- und EDV-Systeme WENN QUALITÄT ENTSCHEIDET. WWW.TiPOS.AT Lüftungstechnik ... die Frische vom Profi G ru be r L ü f t ung s t e chnik G m b H U l richst r. 5 | 4400 S t Ulrich / S t e y r Te l : 07 25 2 / 46 0 0 7- 0 | Fa x : D W 4 0 LÜFTUNGS & KLIMAANLAGEN WWW.GRUBER-LUEFTUNG.AT Sonnenschutz-Konzepte Speisekarten www.reischl.at Bessere Speisekarten Foto: fotolia.com Spültechnik Telefon +43 6235 50222-0 | info@winterhalter.at | www.winterhalter.at Steinreinigung Tischkultur t r consulting www.tr-consulting.at Umweltfreundliche und nachhaltige Servietten. Einwegservietten aus Baumwolle Servietten mit Grasanteil Ungebleichte Servietten Zellstoffservietten aus Recycling-Tissue TV-Magazin DAS 4 WOCHEN TOURISMUS TV-MAGAZIN FÜR ERSTKLASSIGE HOTELS JETZT GRATIS TESTEN: WWW.HOTELE.AT Verpackungen Einfach anfragen: info@fast-pack.at, ww.fast-pack.at Wir bedrucken Ihre Lebensmittelverpackungen bereits ab kleinen Mengen - individuell mit Ihrem Logo! +43 (0)2246 / 3125 halek.at www.halek.at Ihr Profi für Gastro, Verpackung & Co Gut für Ihr Geschäft, gut für die Umwelt. www.klarpac.at
Tel. (+49) 09562 20296823 objekt- .com ® Alle hier genannten Preise verstehen sich zzgl. 19 % MwSt. und ab Lager Sonnefeld. Irr tümer, Änderungen und Druck fehler vorbehalten. Tel. (+49) 09562/20296823 | www.objekt-m.com 2 00 8 20 2 2 o bjekt m co m Hüftgold I Schwetzingen Viele Modelle aus unserem Sortiment sind schnell lieferbar! Mehr Möbel finden Sie in unserem Shop unter www.objekt-m.com Mehr Modelle im Shop!   ab € 99,90 ab € 125,90 ab € 139,90 PREIS-TIPP PREIS-TIPP PREIS-TIPP Q-106-S ab € 349,90 ECONA-103 ab € 189,90 NURINA-ARM ab € 139,90  schnell lieferbar! AKINA HIGH DUOTONE nur € 69,90  schnell lieferbar! NURINA ab € 99,90  schnell lieferbar! CIZRON-ARM ab € 128,90  schnell lieferbar! CIZRON ab € 125,90  schnell lieferbar! CORUTO-BROWN ab € 79,90  schnell lieferbar! Hotel Mystique ̶ Bad Homburg Foto: pixty I Köln Villa Geyerswörth ̶ Bamberg Foto: A. Rehkopp COMO-ARM ab € 125,90 Wir haben Möbel für fast jedes Budget. Was können wir für Sie tun? Über 100 Modelle sind schnell lieferbar! Möbel & mehr: Wir richten Sie auf Wunsch auch komplett ein! Planung 3D-Visualisierung Umsetzung Beizton: Schwarz Bezug: Clydo-809 nur € 49,90 PREIS-TIPP JERO nur € 49,90  3 Farben schnell lieferbar! Beizton: Schwarz Bezug: Bonny-400 Beide Modelle sind mit den Bezügen Balu 6 und Balu 14 schnell lieferbar!
VERANTWORTUNGSVOLLER GENUSS AB 18 JAHREN. WWW.VERANTWORTUNGSVOLL.AT
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.