Page 1

Transalp Riva Von der Zugspitze an den Gardasee 6 Etappen - 360km - 5300hm

w w w.go- a l p s.de Der Spezialist für Alpenüberquerungen


Transa

>

2

Sie müssen kein Leis tungsspor tler sein, um mit Spaß die Alpen zu überqueren. Für alle Mountainbiker, die zum er s ten Mal das Abenteuer Transalp erleben wollen, haben wir unsere Transalp Riva konzipier t. Fer nab von jedem Verkehr und immer auf bes ten Mountainbikewegen er reichen wir den Gardasee. Wir s tar ten am mächtigen Massiv der Zugspitze, erklimmen den Reschenpass, rollen auf uralten Handelswegen durchs liebliche V inschgau, genießen die Kultur Trento's und bezwingen die grandiosen Landschaf ten des nördlichen Gardasees. Seit vielen Jahren unsere beliebtes te Tour.

www.go-alps.de


alp Riva 6 Etappen - 360 km - 5300 hm

www.go-alps.de

3


Hรถhenprofil Tag 1

4

www.go-alps.de


Transalp Riva 1. Etappe - 46 Kilometer - 800 Hรถhenmeter Ehrwald - Wenns

www.go-alps.de

5


1. Etappe

Start mit der Zugspitze im Rücken Ehrwald - Wenns - 46 km, 800 hm

Das mächtige Zugspitzmassiv im Rücken starten wir in das Abenteuer Transalp. Ist das Tal hier noch weit, so rücken bald die Berge enger zusammen. Auf Wald- und Karrenwegen überqueren wir den Fernpaß. Ein paar technische Passagen noch und schon leuchtet uns der smargad farbene Fernsteinsee entgegen. Jetzt können wir erst mal entspannen. Gemächlich geht es auf festen Waldwegen zu unserer Mittagsrast mit Tiroler Küche. Bei Imst überqueren wir den rauschenden Inn. Jetzt geht es bergauf. Ein wilder Karrenweg mit saftigen grünen Bäumen, ja das kann schon mal eine „grüne Hölle“ sein. Das Zugspitzmassiv liegt hinter u Oben angelangt schauen wir stolz hinab ins Pitztal zu unserem Etappenziel Wenns.

6

www.go-alps.de


uns.

www.go-alps.de

7


Wir radeln am idyllischen WeiĂ&#x;ensee entlang.

Wie Smaragde liegen die Seen zwischen den Bergen. 8

www.go-alps.de


Das SchloĂ&#x; Fernsteinsee bietet eine malerische Kulisse.

Erstes Gruppenbild vor Wenns. www.go-alps.de

9


Kurzes Schiebestück überm Fernsteinsee.

Fahrtechnische Einlagen auf den Fernpass-Trails. 10

www.go-alps.de


Waldweg bei Imst. www.go-alps.de

11


Die Transalp Riva ist eine reinrassige MTB-Tour.

Abendstimmung im Pitztal. 12

www.go-alps.de


Wir sind schon mitten drin in den Alpen.

Da hinten liegt unser Tagesziel. www.go-alps.de

13


Hรถhenprofil Tag 2

14

www.go-alps.de


Transalp Riva 2. Etappe - 37 Kilometer - 850 Hรถhenmeter Wenns - Lafairs

www.go-alps.de

15


2. Etappe

Den Alpenhauptkamm im Blick Wenns - Lafairs - 37 km, 850 hm Der Berg ruft – die Pillerhöhe will bezwungen werden. Gleich nach dem Frühstück bleibt keine Zeit zum trödeln. Jetzt packen wir Ihn den Berg. Stetig schraubt sich der Weg hinauf. Mit dem Piller Sattel passieren wir heute eine der wenigen bekannten prähistorischen Kultstätten der Alpen. Bei unserer Mittagsrast hoch oben können wir mit Gabel und Löffel auf die Berggiganten deuten und blicken bei gutem Wetter bis zur Samnaun Kette. Wer möchte hier wieder weg? Doch ein phänoAbfahrt bei Wenns. menaler Downhill wartet. Über Gras und Schotterwege, vorbei an üppigen Blumenwiesen und urigen Bauernhöfen, erreichen wir das Tal. Am Sauerbrunnen von Prutz stehen die Bauern mit Kanistern Schlange. Sollen auch wir unsere Wasserflaschen hier auftanken? Das ideale natürliche Doping ist es in jedem Fall – mit seinem leicht schwefel bzw. eisenhaltigen Geschmack, vielleicht nicht Jedermanns Sache. Der Wellness Bereich unseres Hotels wartet schon - auftanken können wir hier sowieso am besten.

16

www.go-alps.de


www.go-alps.de

17


Die Alpen wie aus dem Bilderbuch.

Abfahrt von der Piller Hรถhe. 18

www.go-alps.de


Traumpanorama Ăźber dem Inntal.

Der Gacher Blick hat seinen Namen nicht von ungefähr. www.go-alps.de

19


Das Pitztal mit Tschirgant

Ulla facipis alit aliquisit, quisi erostrud tem er suscidui

Ulla facipis alit aliquisit, quisi erostrud tem er suscidui 20

www.go-alps.de


Ulla facipis alit aliquisit, quisi erostrud tem er suscidui

Ulla facipis alit aliquisit, quisi erostrud tem er suscidui www.go-alps.de

21


Bildbeschreibung


Richtig, wir sind immer noch auf der Via Claudia.

Von ganz da oben sind wir hergekommen. 24

www.go-alps.de


Ganz schรถn abenteuerlich, das Inntal.

Wir treten die Alpen nieder! www.go-alps.de

25


Hรถhenprofil Tag 3

26

www.go-alps.de


Transalp Riva 3. Etappe - 88 Kilometer - 1090 Hรถhenmeter Laifairs - Goldrain

www.go-alps.de

27


3. Etappe

Südtirol Wir kommen! Lafairs - Goldrain - 88 km, 1090 hm

Heute passieren wir das Dreiländereck. Die kurze Passage in die Schweiz ist schnell geschafft. Dann geht’s stetig bergauf bis zur Norbertshöhe. Fast 500 Höhenmeter müssen so bezwungen werden. Oben genießen wir einen herrlichen Blick nach Nauders und bis zur Grenze nach Italien. Ein paar Meter noch und der Reschenpass ist erreicht. Bei unserer Mittagsrast direkt am See stehen schon die Schüsseln mit dampfender Pasta bereit. Das Klima ist hier oben noch etwas rau aber die Blicke über den eisblauen Reschensee, zu den mächtigen Giganten des Ortlergebirges, entschädigen für jede Mühe. In diesem Schloß wurde die erste Das ewige Eis des Ortlers im Blick sausen wir hinab ins Vinschgau. Im mittelalterlichen Glurns erwartet uns fast mediterranes Klima, ein Kleinod historischen Städtebaus und ein erster Cappuccino. Von nun an sind tausende von Äpfel und die rauschende Etsch unser Wegbegleiter bis Goldrain.

28

www.go-alps.de


e Ortlerbesteigung geplant.

www.go-alps.de

29


Seit Jahrhunderten werden hier Waren transportiert.

Verdiente Rast Ăźber der NorbertshĂśhe. 30

www.go-alps.de


Die Berglandschaft bei Nauders

Versteckte Wege fĂźhren zum Alpenhauptkamm. www.go-alps.de

31


Blick von der Norbertshรถhe Richtung Nauders.

Schloss Naudersberg in Nauders. 32

www.go-alps.de


Der Alpenhauptkamm ist bezwungen.

Wir lassen die Alpennordseite hinter uns. www.go-alps.de

33


Gleich um die Ecke liegt der Reschensee.

So ein Mittagsplätzchen lassen wir durchgehen. 34

www.go-alps.de


Die Sonne Italiens lässt grüßen.

Der Alpenhauptkamm ist jetzt schon mal weg. www.go-alps.de

35


Der versunkene Kirchturm von Graun.

Ist das ein SĂźdtiroler Apfel? 36

www.go-alps.de


Wir sausen auf dem Vinschgauradweg hinunter nach Glurns.

Traditionsreiche Begegnungen sind mรถglich. www.go-alps.de

37


Wofür war dieses Bauwerk nützlich? - Wir werden es erfahren.

Die Stadtmauer von Glurns ist mehr als sehenswert. 38

www.go-alps.de


Unterwegs auf dem Vinschgau Radweg.

Das leckere Eis haben wir uns verdient. www.go-alps.de

39


Hรถhenprofil Tag 4

40

www.go-alps.de


Transalp Riva 4. Etappe - 58 Kilometer - 675 Hรถhenmeter Goldrain - Nals

www.go-alps.de

41


4. Etappe

Erster Cappuccino unter Palmen Goldrain - Nals - 58 km, 675 hm Der Alpenhauptkamm ist bezwungen, das Klima mild und die Landschaft vom Obstanbau geprägt. In flotter Fahrt geht´s das Etschal hinab nach Meran. Mit einem Cappuccino unter Palmen stärken wir uns für die steile Auffahrt zu unserem Buschenschank. Die Mühe lohnt sich. Wie aus Flugzeugperspektive schauen wir hinunter nach Meran und der hausgemachte Kaiserscharrn hat Weltformat. Hier oben gibt es Sie wirklich noch, Eier von glücklichen Hühnern. Das schmeckt man! Der steile Downhill hinunter nach Lana, bringt unsere Bremsbeläge zum Glühen. Über kleine Trails geht es in den Weinort Nals. Der Weinkeller unseres Hotels lässt keine Wünsche offen und wir lassen den Abend bei einem schönen Glas Lagrein ausklingen.

42

www.go-alps.de

Meran - hier wandelte schon die


Märchenkaiserin Sissi.

www.go-alps.de

43


Aus diesen Weinbergen kommt manch edler Tropfen.

Zum GlĂźck kennt der Guide die besten Strecken. 44

www.go-alps.de


Wir tafeln mit Blick auf diese Burg.

Ganz gleich ob Brotzeit oder Kaiserschmarrn - uns schmeckts! www.go-alps.de

45


Hoch Ăźber dem Etschtal


Weinberg-Erkundung der anderen Art.

Asphaltanstiege kรถnnen ganz schรถn schweiรŸ treibend sein. 48

www.go-alps.de


Das Grinsen macht sich sogar auf den Baumstämmen breit.

Solche versteckten Wege machen Spass. www.go-alps.de

49


Hรถhenprofil Tag 5

50

www.go-alps.de


Transalp Riva 4. Etappe - 78 Kilometer - 985 Hรถhenmeter Nals - Trient

www.go-alps.de

51


5. Etappe

Durchs Weinland nach Trient Nals - Trient - 78 km, 985 hm

Schlösser und Burgen wohin das Auge reicht. Ein konstanter Anstieg führt hinauf auf die Altenburg. Hier oben haben wir einen herrlichen Blick auf den Kalterer See. Auf einem schönen Waldweg mit herrlichen Blicken geht es weiter bergauf. Oben lassen wir uns die herrliche Pasta schmecken - serviert wird in großen Pfannen. Ein steiles Asphaltsträßchen führt uns wieder hinab. Ohne Höhenmeter sausen wir an der Etsch entlang nach Trento. In der Stadt des Konzils mit dem beeindruckenden Domplatz, lassen wir den Tag entspannt ausklingen. Übernachtet wird direkt neben dem Dom- Diese Motive darf sich keiner ent platz in einem schönen Palazzo Hotel.

52

www.go-alps.de


tgehen lassen.

www.go-alps.de

53


Burgen ßber Burgen prägen den heutigen Tag.

Steile Rampen meistern wir im kleinsten Gang. 54

www.go-alps.de


Dahinter versteckt sich ein netter Buschenschank.

Immer Zeit fĂźr einen kurzen Fotostopp. www.go-alps.de

55


Der Kalterer See liegt unter uns.

Ein kurzer Stopp an der Eisdiele lässt sich nicht vermeiden. 56

www.go-alps.de


Zum Glück sind wir nicht mit solchen Rädern unterwegs.

Eine typische Südtiroler Speck Marende. www.go-alps.de

57


Schleichweg im Etschtal.

Blick auf den Schlern über Bozen hinweg.. 58

www.go-alps.de


Trient, die Stadt des Konzils empfängt uns kÜniglich.

Unser Hotel liegt hier nur einen Katzensprung entfernt. www.go-alps.de

59


Hรถhenprofil Tag 6

60

www.go-alps.de


Transalp Riva 6. Etappe - 55 Kilometer - 930 Hรถhenmeter Trient - Riva

www.go-alps.de

61


6. Etappe

Von Trient an den Gardasee Trient - Riva - 55 km, 930 hm

Gardasee wir kommen. Der Monte Bondone und ein paar Kilometer stehen noch zwischen uns. Die ersten Höhenmeter früh morgens sind bald bezwungen. Der kristallblaue „Lago di Toblino“ mit gleichnamigen Schloss ist schon das erste Highlight auf unserem Weg. Eine schattige Mittagsrast im Trentiner Weingut, ein paar letzte Trails und schon rollen wir über die Hügel der Marocche. Man kann den See förmlich riechen. Für den legendären Eisstopp unter der Burg von Arco ist in jedem Fall noch Zeit. Majestätisch weist uns die Burg v Die Zielgerade - ein Katzensprung, da ist er ... sind wir wirklich schon da? Es ist geschafft. Willkommen am Lago di Garda!

62

www.go-alps.de


von Arco den Weg.

www.go-alps.de

63


Ganz da hinten liegt der Gardasee.

Letzte FahrprĂźfung in der Marocche. 64

www.go-alps.de


Traumweg am Lago di Toblino.

Verwinkelte Ortschaften im Sarca Tal. www.go-alps.de

65


Im Sarcatal: Die Brücke steht schon seit Jahrhunderten.

Die Ora bläst. Wir können den Gardasee schon riechen. 66

www.go-alps.de


Wer wagt den Sprung ins erfrischende Nass?

Geschafft! - Die Korken kรถnnen knallen. www.go-alps.de

67


Transalp Riva Von der Zugspitze an den Gardasee 6 Etappen - 360km - 5300hm

Ausarbeitung: Tom Bierl

w w w.go- a l p s.de Der Spezialist fĂźr AlpenĂźberquerungen

Transalp Riva - Eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike von der Zugspitze an den Gardasee  

Alpenüberquerung auf der klassischen Route Via Claudia von Ehrwald nach Riva

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you