Page 1

09 Der Spezialist f端r exklusive Alpen端berquerungen

ALPS

www.g o -al ps . d e Traumtouren f端r Mountain- und Trekkingbikes


LDGA98JE

DIE NEUE

Sieger im härtesten Federgabel-Test aller Magazine

I:6B

TESTSIEGER AUSGABE 5/08

Leicht und steif – 32mm Standrohre Disc brake ready: Postmount bis 185mm Bremsscheiben Perfekt auf Cross Country abgestimmte Dämpfung mit BB Motion Control Lock out Mehr Federweg – 80 oder 100mm Option: Remote Control PushLoc

G68:


19 Jahre

ALPS Reisen mit dem Mountainbike sind nunmehr seit 19 Jahren unsere Leidenschaft. Nur wenige Reiseveranstalter haben diese Erfahrung. Ganz gleich ob Alpenüberquerung oder die Traumtour vom festen Standort aus. Sorgfältig ausgearbeitete Strecken, harmonische Tagesprofile und besonders schöne Hotels zeichnen jede Alps-Reise aus. Gepäcktransport, mehrgängige Abendmenüs und individuelle Betreuung sind garantiert. Das Wichtigste ist uns zudem der Bikespaß für alle. So haben Sie bei Alps die Gewissheit für Ihren Traumurlaub.

Biken Sie mit. Wir freuen uns auf Sie!

ALPS Office und Tourguides: Anke Peters, Kerstin Bierl

Die Guides:

Martin Ladner, Manuel Decker, Thomas Rögner, Tom Bierl, Steffen Döring, Andrea Eckschlager, Mark Alken, Dagmar Uebelhör, Robert Stöckel, Jochen Meyer, Iris Pütz, Wiltrud Schmid, Hilti Stemmer, Bea Frass, Sascha Müller, Ottes Siedersberger.

> Unsere Pluspunkte > Ihre Vorteile

• Gepäcktransport auf allen Touren Wir legen Wert auf schöne Hotels – • oft mit Wellness-Bereich

Ausgeklügelte Routen, die so in keinem • Führer stehen für alle. Mit fünf verschiedenen •Bikespaß Touren-­Levels ist für jeden die richtige Tour

• Immer ein reichhaltiges Frühstücksbuffet dabei Mehrgängige Abendmenüs auf allen Reisen – • •Kein Kartenlesen, keine Hotelreservierungen, wenig Extrakosten für Sie keine Irrfahrten. Folgen Sie einfach unseren • Sicherheit durch bestens ausgebildete Guides erfahrenen Guides, genießen Sie die Land- schaft und vergessen Sie den Alltag Mehr Urlaubsspaß durch kleine Gruppen – • nette Leute treffen

Impressum: Grafik: Hildegard Imping + Georg Feigl Fotos: Dirk Belling, Tom Bierl, Gästes Titel: Tom Bierl Text: Tom Bierl

Karten: Christian C. Rolle


Willkommen

>

An alles ist gedacht! Profitieren Sie von unserer Erfahrung. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Wir erledigen alle Planungen zuverlässig, damit Sie entspannt genießen können. Wir zeigen Ihnen die schönsten Strecken, stellen Land und Leute vor, und machen Sie auf Besonder­heiten aufmerksam. Lernen Sie nette Biker kennen und erleben Sie die Power einer Gruppe. Denn gemeinsam schafft man jede Herausforderung.

Aktiv Level 2-4 Mountainbike-Erlebnisse, die das Leben prägen. Unsere Aktiv-Touren begeistern alle Mountainbiker, die ihr Fahrrad auch als Sportgerät verstehen und Spaß an der persönlichen Herausforderung haben. Kein Kartenlesen, keine Hotelreservierung, keine Irrfahrten. Folgen Sie einfach unseren erfahrenen Guides zu versteckten Singletrails, lernen Sie bei kurzen Fahrtechnik-Erklärungen, und genießen Sie den Komfort ausgesuchter Hotels. Unterwegs ist ausreichend Zeit für persönliche Entdeckungen und unvergessliche Fotos.

Genuss Level 1-2 Urlaub mit dem Mountain- und Trekkingbike, von der ersten bis zur letzten Minute. Unsere Genuss-Touren sind für Biker konzipiert, die ein besonderes Touren­erlebnis suchen, ohne fahrtechnisch überfordert zu werden. Die Etappen fernab vom Verkehr sind stets so geplant, dass Zeit für kulturelle Exkursionen bleibt. Land und Leute sind hier genauso wichtig wie die Bewegung an der frischen Luft. Nette Lokale oder Hütten für die Mittagsrast sowie der gemütliche Cappuccino-Stopp sind so selbstverständlich wie schöne Hotels und gute Küche. Unsere Genuss-Touren sind: Transalp Trekking Via Claudia, Transalp Trekking Dolomiten, Transalp Trekking Tirol, Transalp Riva, Transalp Swiss; Tourenwochen: La Palma, Türkei, Bike Gourmet Dolomiten, Südtirol, Toskana.

4

Unsere Aktiv-Touren sind: Transalp Engadin, Transalp Trentino, Transalp Dolomiti; Tourenwochen: La Palma, Türkei, Bike Gourmet Dolomiten, Südtirol, Toskana.

Sportiv Level 4-5 Touren für erfahrene Mountainbiker, die sich regelmäßig sportlich fordern. Unsere sportiv Touren zeichnen sich durch Strecken aus, auf denen Federung und dicke Reifen deutlich mehr Fahrspass bringen. Bewußt haben wir dabei technische Wege und Singletracks gesucht, die am Hinterrad eines Guides zum besonderen Erlebnis werden. Tagesleistungen von 1600 bis 2000 Höhenmetern müssen dabei mit Begeisterung bewältigt werden. Gute Hotels und gutes Essen gehören jedoch genauso dazu. Unsere Sportiv-Touren sind: Transalp Classic, Transalp Maloja, Transalp Singletrail; Tourenwochen: La Palma, Türkei, Südtirol.


bei ALPS

>

Ein Jahr voll unvergesslicher Mountainbike-Erlebnisse. Von Mär z bis Dezember war ten Traumtouren in ganz Europa auf Sie. Bikespaß für alle is t garantier t.

Frühjahr > > > > > >

39 11 38 13 37 41

Sommer

Level Check Mountainbikereisen machen nur dann richtig Spaß, wenn keiner in der Gruppe völlig ausgepowert wird. Deshalb haben wir für unsere Mountainbike-Touren ab Level drei den Alps-Level Check eingeführt. Sie helfen uns, damit wir Ihre Kondition und Fahrkönnen besser einschätzen können. Falls Sie selbst Zweifel haben, bitte rufen Sie uns an, wir beraten gerne. Level-Hotline: 089/5427880.

Saisonstart: Warm Up Türkei, März Transalp Vorbereitung, Mai Toskana Dolce Vita, Mai/Juni Transalp Trekking, Mai Bike Gourmet Dolomiten, Juni Bike - Hotels

Seite

> Starten Sie in Ihr Transalp-Abenteuer. 11 verschiedene Routen stehen zur Wahl 13

Herbst > > > >

Transalp Trekking, September Bike Gourmet Dolomiten, September Toskana Dolce Vita, September/Oktober Saisonausklang Südtirol, Oktober

13 37 38 35

Winter > La Palma > Fernreisen

40 50

5


>

Erlebnis Ein großartiges Abenteuer! Wer einmal mit dem Rad die Alpen überquert hat, wird dieses Erlebnis nie vergessen. Keine andere Landschaft auf dieser Erde zieht Mountainbiker mehr in ihren Bann. Als Pioniere der „Transalp Bewegung“ kennen wir seit Jahren die besten Strecken und gemütlichsten Hotels. Unsere Erfahrung gibt Ihnen Sicherheit. Entdecken Sie mit uns auf elf verschiedenen Transalp-Routen alle Highlights des Alpenraums. Happy Trails.

Guten Appetit – Bei der Ernährung unterwegs überlassen wir nichts dem Zufall. Alle Menüs sind bikergerecht.

Schöne Hotels – Entspannter Ausklang nach einem erlebnisreichen Tag. Die Auswahl der Hotels ist uns sehr wichtig.

Nette Leute treffen – Vertraue auf die Power der Gruppe. Gemeinsam schafft man jeden Berg.

> Transalp Tipp

Mehr Sicherheit – Kein Kartenlesen und keine Irrfahrten. Der Guide kennt die Strecken und auch ihre Gefahren.

6

Unser Tipp für alle, die sich das erste Mal an eine Alpenüberquerung wagen. Machen Sie Ihre Entscheidung nicht davon abhängig, ob der Termin gerade in Ihre Urlaubsplanung passt. Schätzen Sie sich richtig ein, und denken Sie an Ihren Urlaub. Sechs oder sieben Tage hintereinander im Sattel sind auch bei 1000 Höhenmetern pro Tag kein Pappenstiel. Wir empfehlen deshalb auch versierten Mountainbikern eher mit einer leichteren Transalp in das Abenteuer Alpenüberquerung zu starten. Das Erlebnis bleibt überwältigend. Versprochen!


Transalp

Alle Touren mit Gepäcktransport – Das heißt weniger Last, mehr Fahrspaß, mehr Sicherheit.

Transalp Routen 2009

Seite

> Vorbereitung, Antworten auf alle Fragen 11 Touren in Level 2-3-4-5. > Trekking Via Claudia, auch für Trekking- räder geeignet, i200-860 k45-72km 13 > Trekking Dolomiten, auch für Trekking- 15 räder geeignet, i675-985 k42-89km > Trekking Tirol, auch für Trekking- räder geeignet, i310-960 k42-85km

17

> Riva, Einstieg ins MTB-Abenteuer, i675-985 k42-84km

19

> Swiss, Schweizer Höhepunkte, i300-1350 k35-75km

21

> Engadin, Hochalpine Highlights, i500-1350 k47-82km

23

> Trentino, Genuss und Herausforderung, 25 i860-1780 k34-90km > Dolomiti, grandiose Felslandschaften, i770-1660 k34-80km

27

> Classic, der Gardasee-Klassiker, i1200-1800 k40-85km

29

> Maloja, Engadiner Highlights, i800-2400 k60-82km

31

> Singletrail, schlichtweg genial, i1450-2100 k60-78km

33 7


Traum

>

Unvergessliche Erlebnisse! Jeder Mountainbiker kennt das Gefühl. Kaum sitzt man im Sattel des Rades, schon sind alle Gedanken frei. Kein anderes Sportgerät lässt alle Alltagsmühen so schnell vergessen. Unser Traumtouren-Konzept will Ihnen den Weg zu diesem Gefühl besonders einfach machen. Wir haben Urlaubsregionen und Strecken ausgewählt, die für Mountainbiker rundum etwas Besonderes bieten. Vertrauen Sie uns, wir haben damit Erfahrung.

Kulturelle Highlights - Höhenmeter sind nicht immer alles. Manchmal bieten Land und Leute mehr.

Den Sommer verlängern - Starten Sie mit uns zum Warm Up in die Türkei oder zum goldenen Oktober nach Südtirol.

Genüsse - Jede Region hat ihre Produkte. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise.

> Fester Standort Unsere Traumtouren starten immer von einem ausgewählten Hotel. Von dort geht es direkt auf die Trails und in die Natur.

> Partnertouren Ideal für Freunde oder Paare, denn es werden täglich unterschiedliche Leistungslevels angeboten.

> Kurztrips

Stilvoll wohnen - Tagsüber ist man mit dem Rad der Natur ganz nah, abends mehr den Menschen.

8

Ideal für alle, die nur ein paar Tage oder ein verlängertes Wochenende ausspannen wollen. Unser Tipp: Die Bike Gourmet Dolomiten in Völs. Wahlweise drei oder vier Tage tolles Tourenprogramm.


Touren

Stichwort Gourmet

Traumtouren 2009 > Bike Gourmet Dolomiten - Deluxe-Tage in Südtirol > Bike Warm Up Türkei - der perfekte Saisonstart > Saisonausklang Südtirol - Top-Trails und Wein > Toskana Dolce Vita - Highlights für Geniesser > La Palma - die schönste Kanareninsel für Biker > Bike Hotels - empfehlenswerte Partner

Seite 37 39 35 38 40 41

Manchmal muss es etwas ganz Besonderes sein. Unsere Gourmet-Touren lassen keine Wünsche offen. Weder bei der Auswahl der Routen noch bei Hotels und Küche. Alles ist hier vom Feinsten. Übernachtet wird ausschließlich in besonderen Hotels, bekocht werden Sie von wahren Chefs. Kleine Gruppen schon ab sechs Personen garantieren nicht nur exklusive Betreuung, sondern auch exklusiven Fahrgenuss. Zudem haben Sie täglich die Wahl zwischen einer leichteren und einer schwierigeren Variante. Unsere Gourmet-Touren sind: Bike Gourmet Dolomiten und der Saisonausklang Südtirol.

9


Event

Highlights Transalp Vorbereitung > Herrliches Bikegebiet zwischen Tegernsee und Walchensee > Vier unterschiedliche Gruppen – Fahrspaß für alle Levels > Das gesamte Alps-Team steht Rede und Antwort

>

Was erwartet mich

bei einer Alpenüberquerung? Schaff' ich das überhaupt? Könnt Ihr mir Ausrüstungstipps geben? Welche Tour ist auf mein Fahrkönnen zugeschnitten? Wer sich für eine Alpenüberquerung entscheidet, den quälen oft Fragen über Fragen. Beim Transalp Vorbereitungs-Wochenende stehen wir Rede und Antwort, fahren gemeinsam Touren unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades, geben Fahrtechniktipps und gezielte Vorbereitungshilfen. Eine empfehlenswerte Sache.

Best of Bayern – Die Strecken rund um Lenggries begeistern jeden.

Einfach urig – Die gemütliche Hüttenrast gehört in den Alpen einfach dazu.

Tech Talk

– Anworten auf alles, was Sie schon immer mal fragen wollten.

10

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Event

Transalp

Vorbereitung

> Antworten auf alle Fragen

3 Tagestouren - Workshops - 4 Levels

Hilfestellung Kompetenz und Fahrspaß pur. Das Transalp-Vorbereitungswochende im bayerischen Oberland hat sich seit Jahren nunmehr als eine unserer Top-Veranstaltungen etabliert. Gerade Teilnehmer mit wenig alpiner Erfahrung betonten danach, wie wichtig und informativ die Veranstaltung für sie war. Die drei Tage stehen dabei ganz im Sinne gezielter Information. Kompetente Referenten und das Alps-Team sind stets präsente Ansprechpartner.

diktenwand oder doch lieber Tölzer Trails? Die Gruppen starten wieder zu einer perfekten Tagestour. Danach FahrtechnikWorkshop mit Thomas Rögner (Autor des Bestseller-Buches BIKE Fahrtechnik) sowie die Möglichkeit der Teilnahme an einem GPS-Seminar. Sonntag Halbtagestour mit zünftiger Hütteneinkehr. Ab 14 Uhr individuelle Abreise.

Donnerstag Anreise nach Lenggries ins 4-Sterne-Hotel. Nach dem Abendessen Fachvortrag „Alles zur richtigen Ausrüstung“ mit Alps-Experte Tom Bierl. Danach Diashow Transalp Impressionen. Freitag Start in einen herrlichen Tourentag in verschiedenen Leistungsgruppen. Danach Workshops mit Industrievertretern, z. B. Fahrwerkstuning mit den Profis von Rockshox/SRAM. Sowie Einstellung der richtigen Sitzposition mit Markus Nast vom Bikeshop Rad(t)los. Nach dem Abendessen: Das perfekte Transalp-Bike, Tipps- und Tricks rund um die Fahrradtechnik. Samstag Tegernsee, Walchensee, Bene-

Workshops GPS – die Technik begeistert viele. Wer möchte kann sich mit den Geräten vertraut machen und erfährt alles zur Theorie und Praxis. Radtechnik – Spezialisten verraten ihre Reparatur-Tricks und zeigen, was bei einer Alpenüberquerung am Rad zu beachten ist. Ernährung – Eine Alpenüberquerung fordert Mensch und Material. Richtige Ernährung ist wichtig. Perfekte Ausrüstung – Wer richtig packt, den schreckt kein Wetterumschwung.

Mein Tipp: » „Ich bin so froh, dass ich bei

eurem Transalp-Vorbereitungswochenende dabei war, ich hätte sonst die völlig falsche Tour gemacht.“ Diesen Satz höre ich immer wieder von begeisterten Gästen. Nach drei tollen Fahrtagen können wir als Guides mit Sicherheit sagen, auf welcher Tour wer am meisten Spaß hat. Dabei ist die Veranstaltung nicht nur für Einsteiger optimal. Gerade, wer sich mal an eine Level 4 oder Level 5 Tour heranwagen möchte, sollte hier unbedingt dabei sein.

«

Thomas Rögner, Buchautor und ALPSGuide auf der Transalp Engadin, Trentino, Dolomiti und allen Events.

Reise-Info

Level 2-3-4-5

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Lenggries bei Bad Tölz. Streckenart: Forst- und Radwege, AsphaltNebenstraßen, Trails. Tagesleistung: Es werden täglich vier verschiedene Levels angeboten. Im Reisepreis enthalten: 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-SterneHotel Four Points Brauneck im DZ, 1 Abendessen, 3 Tage geführte Touren mit Workshops, Abendprogramm mit Infos zur Vorbereitung. Mindestteilnehmer: 15 Personen

Preis: 309 €, EZ-Zuschlag: 80 € Kondition: alle Levels Fahrtechnik: alle Levels Termin 2009: Mai 21.05. - 24.05.09

mehr Infos unter

www.go-alps.de

11


Genuss

Highlights Transalp Via Claudia > Besonders schöne Hotels > Viele kulturelle Highlights > Kulinarisches rund um Südtiroler Wein und Küche > Ankommen am Gardasee

>

Ein großartiges Abenteuer!

Eine Alpenüberquerung, da sind sich alle Radfahrer einig, gehört zu den großartigsten Erlebnissen überhaupt. Die Strecke vom kitschig-oberbayerischen Mittenwald bis zum legendären Gardasee gilt dabei als besonderes Highlight. Unsere Route folgt historischen Pfaden durchs Inntal und hinauf zum Reschenpass, erschließt die Höhepunkte Südtirols und taucht ein in das Dolce Vita Norditaliens. Nicht sportliche Höchstleistungen stehen im Vordergrund, sondern die Nähe zur Natur und Leuten. Um Straßen mit Verkehr machen wir einen weiten Bogen.

Ausgleich

– Schöne Hotels nach einem erfüllten Radtag.

Kleinod Glurns – Die mittelalterliche Stadt gilt als echter Geheimtipp im Vinschgau. Spaß in der Gruppe – Jeder wird gefordert, keiner überfordert.

12

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Genuss

Transalp

Trekking Via Claudia

> Vom Mittenwald zum Gardasee

6 Etappen - 350 km - 4000 hm - Level 1-2

Auch für Trekkingbikes 1. Tag Anreise nach Mittenwald/Karwendelgebirge. Gemeinsames Abendessen. 2. Tag Das Karwendelgebirge im Rücken starten wir auf einsamen Wegen hinunter ins Inntal. Der Fluß weist uns den Weg und wir erreichen unser erstes Etappenziel, die Kleinstadt Imst. Entspannung im Schlosshotel, dem ehemaligen Edelsfreisitz Schloß Sprengenstein. 65 km, 860 hm. 3. Tag Sanftes Einrollen im Tal. Hoch über uns thront die Kronburg, einer der wenigen prähistorischen Kultplätze der Alpen. Die Burg von Landeck zeigt uns den Eingang ins obere Inntal. Auf alten Römerpfaden und ruhigen Nebenstrassen erreichen wir das obere Inntal. Wahlweise bringt uns der Huckebike-Bus hoch nach Nauders. Dort erwartet uns die Wellnesslandschaft des Hotels. 45 (65) km, 400 (1000) hm 4. Tag Reschenpaß wir kommen! Nur wenige Höhenmeter trennen uns noch von Italien. Das ewige Eis des Ortlers im Blick sausen wir hinab ins liebliche Vinschgau. Im mittelalterlichen Glurns erwartet uns ein Klein­od historischen Städtebaus. An Reinhold Messners Schloss vorbei nach Naturns. 72 km, 410 hm.

5. Tag Am frühen Vormittag erreichen wir Meran. Cappuccino Pause unter Palmen im mondänen Kurort. Die Mittagsrast dagegen ist zünftig südtirolerisch im Törggelen-Geheimtipp mit selbstgemachtem Hollunderblütensaft und kräftigem Speck. Tagesziel ist der sonnige Weinort Girlan. Ein Glas Edelvernatsch in der bekannten Orts-Kellerei rundet diesen Tag gelungen ab. 52 km, 690 hm. 6. Tag Geschichtsträchtige Weinlagen und -Orte bestimmen diesen Tag. Wie blaue Diamanten blitzen dazwischen die Montiggler Seen. Flußabwärts saust das Rad entlang der Etsch bis nach Trento, der Stadt des Konzils. Es bleibt genug Zeit für historische Exkursionen oder zum Shopping. Übernachtung im Palazzo Hotel direkt in der Altstadt. 65 km, 200 hm. 7. Tag Bei den ersten Höhenmetern aus Trento hilft uns wahlweise die Seilbahn. Wir passieren verwinkelte Dörfer und verträumte Bergseen. Beim Abschiedsessen inmitten der malerischen Weinberge geniessen wir beste Trentiner Küche. 56 km, 530 (830)hm. 8. Tag Rückreise im Reisebus.

Reise-Info

Level 1-2

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Mittenwald. Streckenart: Radwege, Asphalt-Nebenstraßen und leichte Schotterwege. Tagesleistung: i200-860 k45-72 (ohne Bus + Gondel 930 hm zusätzlich) Gesamtleistung: i3100 (4000) k350 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour, 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs) in meist 4-Sterne-Hotels im DZ, oft Wellness-Landschaft, Gepäcktransport, Rück-

transfer im komfortablen Reisebus. Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 965 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

Mein Tipp: » Grobe Schotterstrecken müssen

nicht auf jeder Alpenüberquerung sein. Für unsere Transalp Trekking Via Claudia haben wir kleinste Nebenstraßen und ruhige Radwege so geschickt kombiniert, dass jeder auch ohne fahrtechnische Akrobatik das Thema Transalp erleben kann. Sogar für Trekkingräder mit einer 24- besser 28-Gang Schaltung ist die Tour geeignet. Freuen Sie sich auf kulturelle Highlights und nette Mittagsplätze. Schöner kann Urlaub nicht sein.

«

Anke Peters, ALPS-Geschäftsführung, führt die Transalp Trekking Via Claudia, Trekking Dolomiten, Trekking Tirol, Riva, Engadin und ist auf den Events dabei.

■ ■ ■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■ Start-Termine 2009: Mai 30. Juni 13. Juli 04. 18. Aug 15. Sep. 05. mehr Infos unter

www.go-alps.de

13


Genuss

Highlights Transalp Dolomiten > Stets auf der Sonnenseite der Alpen > Auf einer Bahntrasse ohne Steigungen durch die Dolomiten > Hotels und Küche sind hier kaum noch zu toppen

>

Die Transalp Trekking Dolomiten

ist fast schon eine kleine Sensation. Stets auf gut befestigten Wegen, aber immer fernab von störendem Verkehr, durchschneidet die Route ausschließlich die Sonnenseite der Alpen. Legendäre Berge wie die Drei Zinnen oder der Monte Cristallo liegen direkt am Weg. Hochalpine Erlebnisse ohne endlose Anstiege oder Wurzelpfade. Auf einer ehemaligen Bahnstrecke gleiten wir durch die Traumwelt der Dolomiten und rollen direkt ins Beverly Hills des 16. Jahrhunderts hinein. Villen und Küche des Veneto verwöhnen zum Abschluss alle Sinne.

Schöne Rastplätze – Hier darf das Mittagsessen ruhig etwas länger dauern.

Grandiose Bergwelt

– Der Pragser Wildsee ist ein Kleinod für sich.

Pralles Italien

– Die Architektur der Städte und Villen des Veneto ist einzigartig.

14

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Genuss

Transalp

Trekking Dolomiten

> Von Sterzing ins Veneto

6 Etappen - 370 km - 4040 hm - Level 1-2

Auch für Trekkingbikes 1. Tag Anreise nach Sterzing. 2. Tag Wir starten auf der Sonnenseite der Alpen an mächtigen Burgen vorbei durchs Eisacktal. Über einen versteckten Kreuzweg queren wir ins Pustertal. Übernachtung bei Bruneck im 4-Sterne-Wellness Hotel. 58 km, 830 hm. 3. Tag Wie ein Smaragd liegt der Pragser Wildsee eingerahmt zwischen weißen Dolomitengipfeln. Heute geht es bereits richtig hoch hinauf. Tagesziel ist in Toblach ein schickes Hotel mit allem Komfort. 42 km, 990 hm (600 hm). 4. Tag Die Höhepunkte reißen nicht mehr ab. Die Trasse der alten Dolomitenbahn führt direkt ins Herz der bombastischen Bergwelt der Dolomiten hinein. Vorbei an kristallklaren Seen, den berühmten Felstürmen der Drei Zinnen und dem Schicksalsberg Monte Cristallo. Nach der Mittagspause geht es schier endlos immer leicht bergab bis Tai di Cadore. Wir genießen italienische Küche und Gastfreundschaft in einem schönen Chalet. 67 km, 460 hm. 5. Tag Die Abfahrt will auch heute kein Ende nehmen. Ein wildes, unbekanntes Italien hüllt uns ein. Doch ab Belluno

schwelgen wir nur noch im Luxus. Die Venetianer bauten hier im 16. Jahrhundert ihre Villen. In einer Zeitreise lebt diese alte Pracht neben unseren Rädern auf. Übernachtung im mittelalterlichen Kleinod Feltre. Die Stadt ist allein eine Reise wert. 89 km, 830 hm. (Teiletappe kann mit der Bahn zurückgelegt werden) 6. Tag Noch sind nicht alle Höhenmeter vernichtet. In rasanter Fahrt geht es hinunter ins Tal der reißenden Brenta. Wir folgen dem Fluß in die venezianische Tiefebene hinein ins pralle italienische Leben der Handelsstadt Bassano del Grappa. Übernachtung in einem exklusiven Designerhotel. 60 km, 380 hm. 7. Tag Wein, Villen und sanfte Hügel bestimmen das Streckenprofil des letzten Tages. Am Ende dürfen die Korken knallen. Gibt es dafür einen besseren Ort als Valdobbiadene, die Heimat des italienischen Proseccos? Übernachtung in einer venezianischen Villa. Mehrgängiges Abschiedsessen. 52 km, 470 hm. 8. Tag Rückreise im Reisebus.

Mein Tipp: » Schon die Altstadt von Sterzing

ist eine Reise für sich wert. Doch hier ist nur der Auftakt zu einer Tour, deren kulturelle und landschaftliche Höhepunkte sich nur schwer toppen lassen. Selbst erfahrene Trekkingradler sind sich einig: Die Trekking Dolomiten ist eine der schönsten Radreisen überhaupt. Auch ich werde den Tag niemals vergessen, als wir das erste Mal auf der alten Bahnlinie ohne Verkehr durch die Berge rollten. Die Tour ist einfach Spitze.

«

Kerstin Bierl, ALPS Geschäftsführung, führt die Transalp Trekking Dolomiten, Trekking Tirol, Dolomiti, Bike Gourmet Dolomiten und ist auf allen Events dabei.

Reise-Info

Level 1-2

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Sterzing/Italien. Streckenart: Forst- und Radwege, AsphaltNebenstraßen. Tagesleistung: i675-985 k42-89 Gesamtleistung: i4040 k370 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour mit 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs) in meist 4-Sterne-Hotels im DZ (davon 1 Übernachtung im Chalet), Gepäcktransport, Rücktransfer im komfortablen Reisebus.

Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 965 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

■ ■ ■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■

Start-Termine 2009: Mai 23. 30. Juni 06. 13. 20. 27. Sep. 05. 12. 13. 19.

mehr Infos unter

www.go-alps.de

15


Genuss

Highlights Transalp Trekking Tirol > Uralte Handelsstädte liegen am Weg > Auf der ehemaligen Bahntrasse durchs wilde Eisacktal > Landschaften und Kultur im täglichen Wechsel

>

Das Transalp Abenteuer

geht in eine neue Runde. Vom Brenner bis Bozen wurde ein Radweg fertig gestellt, der uns die uralte Handelsstraße ohne störenden Verkehr erschließt. Damit wurde eine naturnahe Streckenführung möglich, auf der historische und alpine Highlights gleichermaßen liegen. Die Transalp Trekking Tirol startet im schönsten bayerischen Voralpenland, quert über den Achensee hinunter zum Inntal und nimmt dann Kurs auf Südtirol. Eine echte Besonderheit.

Standesgemäß

– Designerhotel umringt von mächtigen Bergen.

Alpines Kleinod – Vom Achensee geht es erstmal zügig bergab.

Einfach urig

– Zum Auftakt fahren wir durch schönstes Oberbayern.

16

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Transalp > Von Murnau nach Südtirol

Genuss

Trekking Tirol

6 Etappen - 350 km - 3600 hm - Level 1-2

Auch für Trekkingbikes 1. Tag Anreise nach Murnau/Oberbayern. 2. Tag Aufbruch im Land der blauen Reiter. Oberbayern ist hier zum Malen schön. Wir rollen im Angesicht der bayerischen Berge durch Moorlandschaften bis nach Bad Tölz. Von dort geht es am Ufer der reißenden Isar entlang ins 4-Sterne Hotel nach Lenggries. 53 km, 410 hm. 3. Tag Die Landschaft rings um den Tegernsee gilt zurecht als eine der Schönsten in Deutschland. Wir steuern an den Villen der Superreichen vorbei direkt in eine fast unberührte Bergwelt hinein. Der Achenpass liegt schnell hinter uns. Logiert wird in einem einsam gelegenen Designerhotel umringt von mächtigen Giganten. 72 km, 720 Hm. 4. Tag Leuchtend wie ein Bergkristall liegt der Achensee in der klaren Morgensonne. Das Pfeifen der alten Achenseebahn begleitet uns bis hinunter ins Inntal. Die historische Altstadt der einst mächtigen Handelsstadt Hall ist allein schon eine Reise wert. Übernachtet wird standesgemäß in alten Mauern. 72 km, 310 Hm. 5. Tag Der Alpenhauptkamm ist zum Greifen nah. Wir packen die Erklimmung in

zwei Etappen an. Bald liegt die legendäre Europabrücke tief unter uns und der Stubai Gletscher grüßt mit ewigem Eis. Urige Gasthöfe und alte Wegsteine markieren die historische Bedeutung des seit jeher wichtigen Handelsweges. Übernachtung in Steinach oder Matrei. 42 km, 960 Hm. 6. Tag Gleich am Morgen biegen wir in die einsame Bergwelt ab. Der Alpenhauptkamm will bezwungen sein. Oben am Brenner ist es dann geschafft. Von jetzt geht es überwiegend nur bergab. Übernachtet wird ganz modern inmitten der Altstadt von Brixen mit Blick auf die Sommerresidenz des Papstes. 69 km, 850 (350) Hm. 7. Tag Heute wird es wild und lieblich gleichermaßen. Mächtige Eisenbahntunnel sind ausschließlich für Radfahrer reserviert. Der Eisack tost wild unter uns, die Felswände rücken ganz eng zusammen. Danach geht es durch die Weinberge und an Schlössern vorbei zum Kalterer See und unserem Tagesziel Tramin. Ein tolles Abschiedsessen wartet auf uns. 85 km, 400 Hm. 8. Tag Rückreise im Reisebus.

Reise-Info

Level 1-2

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Murnau. Streckenart: Radwege, Asphalt-Nebenstraßen und leichte Schotterwege. Tagesleistung: i310-960 k42-85 Gesamtleistung: i3600 k350 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour, 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs) in meist 4-Sterne-Hotels im DZ, oft Wellness-Landschaft, Gepäcktransport, Rücktransfer im komfortablen Reisebus.

Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 965 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

Mein Tipp: » So haben Sie die Abfahrt vom

Brenner noch nie erlebt. Wir rollen durch mächtige Eisenbahntunnel und erfahren das wilde Eisacktal völlig neu. Der Wechsel zwischen lieblichen Landschaften, geschichtsträchtigen Altstädten und monumentaler Bergwelt ist einfach toll. Vom Verkehr bekommen wir so gut wie nichts mit. Die Strecke ist wirklich ein echtes Highlight.

«

Dagmar Uebelhör, ALPS-Guide, führt die Transalp Trekking Via Claudia, Trekking Dolomiten und die Transalp Riva.

■ ■ ■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■ Termine 2009: Juni 20.06. - 27.06.09 Juli 05.07. - 12.07.09 25.07. - 01.08.09 August 22.08. - 29.08.09 Sept. 12.09. - 19.09.09 mehr Infos unter

www.go-alps.de

17


Genuss

Highlights Transalp Riva > Starten an der Zugspitze, ankommen am Gardasee > Uralte Handelwege durchs Vinschgau > Genau die richtige Mischung

>

Sie müssen kein Leistungssportler sein,

um mit Spaß die Alpen zu überqueren. Für alle Mountainbiker, die zum ersten Mal das Abenteuer Transalp erleben wollen, haben wir unsere Transalp Riva konzipiert. Fernab von jedem Verkehr und immer auf besten Mountainbikewegen erreichen wir den Gardasee. Wir starten am mächtigen Massiv der Zugspitze, erklimmen den Reschenpass, rollen auf uralten Handelswegen durchs liebliche Vinschgau, genießen die Kultur Trento's und bezwingen die grandiosen Landschaften des nördlichen Gardasees. Seit zehn Jahren unsere beliebteste Tour.

Schöne Hotels

– Mit einem reichhaltigen Frühstück starten wir in einen erlebnisreichen Tag.

Klassisches Ziel

– Auf dem Weg bis zum Gardasee warten viele Herausforderungen.

Easy Riding – Mountainbikewege müssen nicht immer mit Wurzeln gespickt sein.

18

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Genuss

Transalp

Riva

> Von der Zugspitze zum Gardasee

6 Etappen - 350 km - 5300 hm - Level 2

Der ideale MTB-Einstieg 1. Tag Anreise ins Zugspitz-Dorf Ehrwald. 2. Tag Das mächtige Massiv der Zugspitze im Rücken starten wir bereits mit einem ersten Höhepunkt. Wir erklimmen auf einsamen Wegen den Fernpass und rollen am kristallblauen Fernsteinsee mit seinem romantischen Schloss vorbei. Alpenlandschaft wie im Bilderbuch. Abends entspannen wir im Wellnessbad eines 4-SterneHotels in Wenns im Pitztal. 43 km, 800 hm. 3. Tag Der Alpenhauptkamm liegt bereits zum Greifen nah. Auf Waldwegen klettern wir hinauf zur Pillerhöhe. Wir genießen erst die Aussicht auf die Ötztaler Alpen und dann den rasanten Downhill hinunter zum eisblauen Inn. Auf der alten Römerstraße und geheimen Trails erreichen wir Lafairs. Entspannung in der Sauna. 42 km, 935 hm. 4. Tag Schon die Römer hatten Respekt vor der Schlucht bei Finstermünz, die sich wie ein unbezwingbarer Riegel vor den Reschenpass schob. Unsere Mountainbikes meistern diese Herausforderung mit Bravour und schon liegen uns der Reschensee und Italien zu Füßen. Das ewige Eis des Ortlers im Blick sausen wir ins Vinschgau hinab. Liebliches Südtirol - wir kommen!

In Goldrain überrascht uns das Hotel mit seinem Panoramapool. 84 km, 985 hm. 5. Tag Ein Tag der Sinne. Mit einem freundlichen „Grüß Gott“ passieren wir Reinhold Messners Schloss und genießen den Cappuccino im legendären Meran. Auch die Mittagsrast ist standesgemäß in einer Buschenschänke mit selbstgemachtem Hollunderblütensaft und kräftigem Speck. Tagesziel ist der Weinort Andrian, der zur berühmten Gemeinde Eppan gehört. 58 km, 675 hm. 6. Tag Weinberge, der Kalterer See und der Blick auf die weißen Dolomiten prägen heute den erlebnisreichen Tag. Am Nachmittag sausen wir flussabwärts an der Etsch entlang bis nach Trento, der Stadt des Konzils. Es bleibt genug Zeit für Shopping oder Exkursionen. 75 km, 985 hm. 7. Tag Der Gardasee liegt um die Ecke! Wir passieren verwinkelte Dörfer und bestaunen die Kletterakrobaten im wilden SarcaTal. Italien hüllt uns ein. Das Mekka der Mountainbiker ist erreicht. Mehrgängiges Abschiedsessen. 54 km, 865 hm. 8. Tag Rückreise im Reisebus.

Mein Tipp: » Auf diese Tour ist Alps besonders

stolz. Einst unter dem Namen "Transalp light" eingeführt verbirgt sich alles andere als reduzierter Inhalt. Selbst erfahrene Mountainbiker sind immer wieder rundum begeistert. Die Tour schafft nämlich den Spagat zwischen tollem Mountainbike-Erlebnis und genussvollem Rad-Abenteuer. Somit ist für jeden etwas dabei. Obwohl ich die Tour schon mehr als 30 Mal gefahren bin, freu ich mich auf jeden Termin. Denn immer sind hier besonders nette Leute dabei.

«

Manuel Decker, Holzkünstler und ALPSGuide auf der Transalp Riva und Classic.

Reise-Info

Level 2

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Ehrwald/Österreich. Streckenart: Forst- und Radwege, AsphaltNebenstraßen. Tagesleistung: i675 - 985 k42 - 84 Gesamtleistung: i5300 k350 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour mit 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs - Abschiedsmenü) in guten 3-4-SterneHotels im DZ, Gepäcktransport, Rücktransfer im komfortablen Reisebus. Mindestteilnehmer: 8 Personen

Preis: 930 €, EZ-Zuschlag: 150 € Mietbike: Fully 165 € Kondition:

■ ■ ■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■ Start-Termine 2009: Juni 13. 20. 27. Juli 04. 11. 18. 19. 25. 26. Aug 01. 08. 15. 16. 22. 23. 29. Sep. 05. 12.

mehr Infos unter

www.go-alps.de

19


Genuss

Highlights Transalp Swiss > Panoramawege durch die Schweizer Bergwelt > Die legendäre Rheinschlucht Via Mala > Ankunft im mondänen Locarno am Lago Maggiore

>

Die Schweiz gilt seit jeher als das spektakulärste Land der Alpen. Natur, Gastfreundschaft und Gastronomie sind weltberühmt. Unsere Transalp Swiss durchquert auf überwiegend guten Wegen die Heimat der Eidgenossen vom bodenständigen Appenzell bis hin zum mondänen Locarno am italienisch geprägten Lago Maggiore. Dazwischen liegen die sanften Almen von Heidiland, das weiße Felsmassiv des Säntis, die berühmten Mountainbiketrails von Lenzerheide, das Naturschauspiel der uralten Via Mala und natürlich der 2323 Meter hoch gelegene San Bernardino Pass.

Begegnungen

– Wir lernen viel über die Schweiz und den Schweizer Käse.

Malerisches Tessin

– Unser Weg zum Lago Maggiore führt teilweise auf einer alten Bahntrasse.

Eidgenossen – In der Schweiz ist vieles anders und das Wasser aus jedem Brunnen frisch.

20

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Genuss

Transalp

Swiss

> Von Appenzell an den Lago Maggiore

5 Etappen - 280 km - 4800 hm - Level 2-3

Alpine Highlights 1. Tag Anreise nach Appenzell 2. Tag Wir wachen auf im schönsten Heidiland. Die spektakulären Flanken des weißen Säntis-Massivs wollen bezwungen sein. Doch schneller als gedacht ist die Schwägalp erreicht. Über saftige Almwiesen, stets die imposanten Felsen des Säntis im Blick, geht es bergab und wieder bergauf nach Wildhaus. Spätestens jetzt wissen wir, warum Schweizer Käse so gut schmeckt. 50 km, 1300 hm. 3. Tag Schöner kann ein Tag nicht beginnen. Weit schweift der Blick übers Rheintal hinweg. Pfeilschnell sausen wir hinunter in den verschlafenen, einst mondänen Kurort Bad Ragaz, ehe der Kunkelpass zur Herausforderung nach der Mittagspause wird. Unter uns liegt das Bündner Land mit einer der ältesten Städte der Schweiz: Chur. 70 km, 1150 hm. 4. Tag Wahlweise nimmt der Postbus dem Anstieg nach Lenzerheide die Schrecken. Wir steigen direkt in die unter Insidern so geschätzten Trails des Weltcup-Ortes ein. Über uns schneebedeckte Gipfel, unter uns tost in tiefer Schlucht die wilde Albula. Die Abfahrt nach Thusis auf dem „alten Schin“

gehört zu den besten Mountainbike-Downhills der Alpen. Strecke und Blicke sind spektakulär. Über die legendäre Rheinschlucht „Via Mala“ erreichen wir voller Eindrücke unser Tagesziel Andeer. 35 km, 700 hm (ohne Shuttle: 50 km, 1670 hm). 5. Tag San Bernardino, wir kommen. Sanft steigt der Weg im Tal des Hinterrheines an. Wir rollen an uralten Häusern vorbei. Der Pass ist seit jeher wichtiger Handelsweg, doch unsere Strecke lässt den Verkehr links liegen. Am Nachmittag erreichen wir die 2323 Meter hohe Passebene. Das Tessin liegt vor uns. Übernachtung in San Bernardino. 55 km, 1350 hm. 6. Tag Die Sonnenseite der Alpen ist erreicht. Italien lässt grüßen. Die Abfahrt auf kleinen, zunächst kniffligen Wegen scheint kein Ende zu nehmen. Wir machen Rast in einer urigen „Grotta“ und steuern flott den Lago Maggiore an. Ein Radweg bringt uns am Ufer entlang ins Zentrum des mondänen Locarno. Wir wohnen und feiern mit einem gemeinsamen Abschiedsessen natürlich direkt am See. 75 km, 300 hm. 7. Tag Rückfahrt im Reisebus.

Mein Tipp: » Alle wollen immer an den Gar-

dasee, das kann ich überhaupt nicht nachempfinden. Die Transalp Swiss erschließt alpenländische Landschaften, die glücklicherweise noch nicht jeder kennt. Schon der Start im Appenzeller Land mit dem mächtigen Massiv des Säntis ist eine Sensation. Auf dem kniffligen „alten Schin“ geht es hinunter zur geschichtsträchtigen „Via Mala“. Beeindruckend wie sich der Rhein hier seinen Weg aus den Alpen gegraben hat. Dann die Ankunft im mondänen Locarno am Lago Maggiore.

«

Nadine Kretschmer-Mayer, ALPS-Guide und frischgebackene Mutter, führt die Transalp Swiss und Riva.

Reise-Info

Level 2-3

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Appenzell/Schweiz. Streckenart: Forst- und Schotterwege, Asphalt-Nebenstraßen, Trails. Tagesleistung: i300-1350 k35-75 Gesamtleistung: i4800 k280 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour mit 6 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs) in guten 3-4-Sterne-Hotels im DZ, Transfer Chur-Lenzerheide im Postbus, Gepäcktransport, Rücktransfer im komfortablen Reisebus.

Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 895 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

■ ■ ■■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■ Termine 2009: Juni: 28.06. - 04.07.09 Juli: 19.07. - 25.07.09 August 16.08. - 22.08.09 23.08. - 29.08.09

mehr Infos unter

www.go-alps.de

21


Aktiv

Highlights Transalp Engadin > Hochalpine Tour – An drei Tagen sind wir fast immer über 2000 Meter hoch > Val Mora – Gilt als eine der schönsten Mountainbikestrecken weltweit. > Schweizer Gletscher – Atemberaubende Abfahrt vom Bernina Pass nach St. Moritz

>

Beim Naturgenuss

ist hier keine Steigerung mehr möglich. Die Transalp Engadin führt durch die schönsten Regionen der Alpen. Legendäre Namen wie Ischgl, Livigno und St. Moritz liegen am Weg, der auf sorgfältig gesuchten Strecken speziell für den „Normalbiker" ausgelegt ist. Nicht sportliche, sondern landschaftliche Höchstleistungen stehen hier ganz oben an. Ideale Ergänzung dazu sind besonders komfortable Sporthotels mit entspannenden Angeboten. Zusätzlich ist der Fahrspaß ständig im Vordergrund. Rundum ein Mountainbike-Erlebnis der besonderen Art.

Gastlichkeit

– Wo’s geht, steuern wir komfortable Adressen an, oft mit Wellness-Bereich.

Dynamite Trails

– Auf alten Militärstraßen geht es durch hochalpine Landschaften.

Power der Gruppe

– Für ein Erinnerungsbild ist immer Zeit.

22

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Aktiv

Transalp

Engadin

> Von Imst zum Comer See

6 Etappen - 350 km - 6300 hm - Level 2-3

Rundum eine Supertour 1. Tag Anreise nach Imst. 2. Tag An der Kronburg vorbei, auf griffigen Waldwegen bis nach Ischgl in das 4-Sterne-Hotel Yscla mit Wellness-Landschaft. 60 km, 1350 hm. 3. Tag Der Alpenhauptkamm wird heute bezwungen. Wahlweise hilft uns die Seilbahn dabei. Auf den Spuren der legendären Transalp Challenge geht's bergaufbergab und weiter hoch nach Nauders. Übernachtung im 4-Sterne-Hotel mit Wellness-Landschaft und allem, was das Sportlerherz begehrt. 54 km, 800-1200 hm. 4. Tag Der atemberaubende Blick auf den schneebedeckten Ortler prägt den abwechslungsreichen Biketag. Schmankerl ist der Singletrail ins Münstertal an der Grenze zur Schweiz. In einem urigen Hotel genießen wir in der Bündner Stube Schweizer Spezialitäten und alte Schmugglergeschichten. 51 km, 980 hm. 5. Tag Heute spielt das Mountainbike alle seine Trümpfe aus. Für Wanderer zu abgelegen präsentiert das Val Mora eine einzigartige Kulisse und Vegetation. Vom beeindruckenden Lago di Cancano klettern wir zur Alpisella. Von hier rollen wir in Livigno ein. Shopping im Zollparadies. Übernach-

tung im schicken SPA Hotel Lac Salin. 47 km, 1270 hm. 6. Tag Die Aussicht auf die Schweizer Gletscherwelt ist vom Bernina-Pass wohl kaum zu schlagen. Auf einem einfach zu bewältigenden Trail geht es bergab bis nach Pontresina. Die kleine rote rhätische Bahn begleitet uns einen Teil der Strecke. Die Landschaft rund um St. Moritz mit kleinen Bergseen, urigen Berghütten und einfachen Trails ist unser letzter Eindruck bis zum Übernachtungsort Sils. 55 km, 1000 hm. 7. Tag Von nun an gehts bergab. Auf uralten, versteckten Karrenpfaden, vorbei an einem Wasserfall, über kleine Brücken bis an die Grenze. Italienischer Lebensstil hüllt uns ein. Im Abendlicht erreichen wir das mediterrane Klima des Comer Sees. Gemeinsames Abschiedsessen am See. 82 km, 500 hm. 8. Tag Rückfahrt im Reisebus.

Mein Tipp: » Mehr Bergabenteuer als hier

lassen sich auf keiner Alpenüberquerung erleben. An drei Tagen sind wir mehr als 2000 Meter hoch. Die Luft ist klar, die Blicke phantastisch. Doch den Anspruch der Strecke darf keiner auf die leichte Schulter nehmen, auch wenn wir abends oft in recht bequemen Betten logieren. Die Transalp Engadin ist für mich eine wahre Supertour, auf der Mensch und Material gewissenhaft vorbereitet sein sollten. Das Erlebnis wird jedem unvergesslich bleiben – versprochen.

«

Andrea Eckschlager, ALPS Guide auf der Transalp Engadin und Dolomiti.

Reise-Info

Level 2-3

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Imst/Österreich. Streckenart: Forst- und Schotterwege, Asphalt-Nebenstraßen, Trails. Tagesleistung: i500-1350 k47-82 Gesamtleistung: i6300 k350 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour mit 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs) in guten 3-4-Sterne-Hotels im DZ, oft Wellness-Landschaft, Gepäcktransport, Seilbahnticket, Rücktransfer im komfortablen Reisebus.

Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 955 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

■ ■ ■■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■ Start-Termine 2009: Juni 20. 27. Juli 04. 11. 12. 18. 19. 25. 26. Aug. 01. 02. 08. 09. 15. 16. 22. 23. 29. Sep. 05. mehr Infos unter

www.go-alps.de

23


Aktiv

Highlights Transalp Trentino > Die klassische Route auf kniffligen Wegen > Unvergleichlicher Ortlerblick vom Plamort > Beste Südtiroler Trails

>

Diese Ankunft am Gardasee

werden Sie so schnell nicht mehr vergessen. Wie in einem Flugzeug schweben wir von den wilden Gipfeln der Paganella knapp 2000 Höhenmeter nur bergab. Neben uns sorgt die schroffe Bergwelt der weißen BrentaDolomiten für eine beinahe unwirklich schöne Kulisse. Spektakulärer kann Mountainbiken nicht mehr sein. Das ist jedoch nur das letzte Highlight einer Traumstrecke, die jeder einmal gefahren sein sollte. Der Start in Landeck macht die Tagesetappen nicht zu lang und nicht zu hart, so dass wir keinen schönen Trail links liegen lassen müssen.

Entspannung – Dieses Hotel im Vinschgau hat einen genauso angenehmen Weinkeller.

Normale Übung – Auf der Transalp Trentino haben wir bewusst schmale Wege gesucht. Allerdings halten sich die Höhenmeter in Grenzen. Verdientes Hurra

– Diese Ankunft am Gardasee werden Sie niemals vergessen.

24

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Aktiv

Transalp

Trentino

> Von Landeck an den Gardasee

6 Etappen - 370 km - 7900 hm - Level 3

Viele Trails! 1. Tag Anreise nach Landeck. 2. Tag Wir starten am Tramser Weiher hoch über den Dächern von Landeck und biken weiter ins Obere Inntal. Die Via Claudia Augusta und versteckte Trails führen nach Pfunds. Über eine alte Festungsanlage klettern wir hinauf nach Nauders ins 4-Sterne Wellness-Hotel. 58 km, 1150 hm. 3. Tag Der Reschensee allein ist uns nicht gut genug. Wir queren über das Plamort den Alpenhauptkamm und mit dem prächtigen Ortlermassiv vor Augen rauschen wir ins mediterrane Vinschgau hinab. Schmale Walwege und herrliche Apfelplantagen begeistern bis Naturns. 90 km, 1400 hm. 4. Tag Ein versteckter Trail führt uns hoch über Meran zu einem urigen Südtiroler Gasthof. Herrliche Pastapause mit Panoramablick. Rauschende Abfahrt nach Lana und gemütliche Weiterfahrt in unser Hotel mit Panoramapool mitten in den Weinreben von Nals. 40 km, 860 hm. 5. Tag Anstieg über den Künstlerweg in den Weinort Girlan und weiter zu den smaragdgrünen Montiggler Seen. Über Trails und Hohlwege durch die Weinberge nach Kaltern und dann hoch zum Mendelpass. Danach sensationelle Abfahrt über Sahne-

trails bis zum Kloster Romitagio und dessen Braunbären. Es erwartet uns ein schönes Hotel in Coredo. 62 km, 1700 hm. 6. Tag Auf einsamen Karrenwegen geht es zunächst steil bergauf. Belohnt werden wir dafür mit herrlichsten Blicken bis hinein in die wilden Brenta Dolomiten. Das Valle die Non mit seinen Weinbergen und Apfelplantagen hat allerlei fahrtechnische Schmankerl für uns parat. Am Abend Entspannung im Hotel mit Blick auf die Paganella. 54 km, 1780 hm. 7. Tag Es ist noch eine Steigerung möglich. Paganella und der Monte Gazza wollen heute bezwungen sein. Belohnt werden wir mit einer fast unwirklich schönen Abfahrt zum Gardasee. Gemeinsames Abschiedsessen am Lago. 65 km, 1200 hm. 8. Tag Nach dem Frühstück Rückreise im Reisebus.

Mein Tipp: » Hier geht es zur Sache, Jungs

(und Mädels). Reichlich Mountainbike-Erfahrung ist also mehr als nützlich. Auch gute Reifen und ein vollgefedertes Rad machen die teils kniffligen Pfade erst recht zum Genuss. Als zusätzliche Belohnung winken nette Mittagsquartiere und oft respektable Hotels. Schließlich wollen wir den Urlaub auch nach einem schönen Mountainbiketag genießen. Die Abfahrt zum Gardasee ist der absolute Hammer. 2000 Höhenmeter immer nur bergab!

«

Iris Pütz, ALPS-Guide, führt die Transalp Trentino, Engadin und ist auf den Events dabei.

Reise-Info

Level 3

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Landeck. Streckenart: Schotterwege, Asphalt-Nebenstraßen, Trails. Tagesleistung: i860-1780 k34 - 90 Gesamtleistung: i7900 k370 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour mit 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs) in guten 3-4-Sterne-Hotels im DZ, Gepäcktransport, Rücktransfer im komfortablen Reisebus.

Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 930 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

■ ■ ■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■■ ■ Start-Termine 2009: Juni 27. Juli 04. 11. 18. 19. 25. 26. Aug. 01. 15. 22. 23. 29. Sep. 05.

mehr Infos unter

www.go-alps.de

25


Aktiv

Highlights Transalp Dolomiti > Übers legendäre Pfitscherjoch nach Italien > Hüttenübernachtung im Naturpark Fanes > Die weißen Felsentürme von Cinque Torri > Überquerung des Monte Grappa und Ankunft im Veneto

>

Eine neue Streckenführung macht diese Tour schlichtweg unver-

gesslich. Nach acht Jahren mit glücklichen Gästen haben wir die klassische Route letztes Jahr gründlich optimiert. Schon am ersten Tag bezwingen wir jetzt den Alpenhauptkamm, um reichlich Zeit für die umwerfenden Landschafts- und Fahrerlebnisse in den weißen Bergen der Dolomiten zu haben. Fahrtechnisch anspruchsvoll, aber nicht zu knifflig. Eine Tour, die jeden sportlich fordert, aber auf der noch genug Zeit für Pausen und Cappuccino bleibt.

Stilvoll

– Solche Hotels sind für eine Nacht nicht leicht zu ergattern. Wir haben meistens Glück.

Gigantisch – Im Naturpark Fanes ist das Bergerlebnis nicht zu toppen.

Salute – Gibt es einen besseren Ort zum Anstoßen als Bassano del Grappa?

26

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Aktiv

Transalp

Dolomiti

> Vom Zillertal ins Veneto

6 Etappen - 360 km - 7900 hm - Level 3

Grandiose Bergwelt 1. Tag Anreise nach Mayrhofen. 2. Tag Start zur ersten „Königsetappe“, der Überquerung des Alpenhauptkammes über das Pfitscher Joch. Auf vergessenen Nebenstraßen geht es zunächst steil bergauf. Der Gletscher liegt zum Greifen nah. Der Blick entschädigt für die einen Kilometer lange Schiebestrecke. Danach fliegen wir ins Pfitscher Tal hinab direkt in den gemütlichen Berggasthof mit Sauna. 50 km, 1660 hm. 3. Tag Mächtige Burgen säumen das Eisacktal. Unsere Bikes rollen auf uralten Karrenwegen. Über einen schmalen Kreuzweg queren wir zum Pustertal und kurbeln nach Bruneck. Dort logieren wir wie zu Postkutscherzeiten. 70 km, 850 hm. 4. Tag Vorhang auf für eine der grandiosesten Berglandschaften der Welt. Schmale Bergstraßen bringen uns ins Herz der Dolomiten. Wir übernachten inmitten der Felsenarena des Naturpark Fanes in einer komfortablen Hütte auf über 2000 Meter Höhe. 34 km, 1150 hm. 5. Tag Wir starten auf dem Dach der Welt und schwingen uns durch eines der schönsten Hochtäler der Alpen. Am legendären Falzarego-Pass ist die Marmolada

zum Greifen nahe. Doch das ist erst der Auftakt zu einem unvergesslichen Tag. Wir erklimmen die legendären Cinque Torri und genießen eine der spektakulärsten Trailabfahrten. 55 km, 1600 hm 6. Tag Nicht selten liegt noch Morgennebel am idyllischen Bergsee in Alleghe am Fuß der mächtigen Civetta. Wenig später durchfahren wir das vergessene Valle del Mis, mit verschlafenen Dörfern und atemberaubenden Felsschluchten. Pralles Italien empfängt uns dann kurz vorm Tagesziel Feltre. 80 km, 900 hm 7. Tag Ein langes kaum befahrenes Teersträßchen führt hinauf zum Monte Grappa, der wie eine letzte Bastion vor der venezianischen Tiefebene liegt. Ein letzter Downhill über Schotter- und Asphaltwege bringt uns nach Bassano del Grappa. Gemeinsames Abschiedsessen. 60 km, 1650 hm. 8. Tag Nach dem Frühstück Rückreise im Reisebus.

Mein Tipp: » Mit der geänderten Strecken-

führung ist die Transalp Dolomiti für mich eine der schönsten Touren überhaupt. Die weißen Dolomitenberge im Naturpark Fanes und im Angesicht der Cinque Torri gehören zu den Berglandschaften, die jeder einmal in seinem Leben gesehen haben muss. Auch die Überquerung des Alpenhauptkamms am Pfitscher Joch ist grandios. Auf keinen Fall verpassen!

«

Tom Bierl, ehemaliger BIKE Chefredakteur und ALPS Guide, führt die Transalp Dolomiti, Engadin, Trentino und ist auf den Events dabei.

Reise-Info

Level 3

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Mayrhofen/Österreich. Streckenart: Schotterwege, Asphalt-Nebenstraßen, Trails. Tagesleistung: i770-1660 k34 - 80 Gesamtleistung: i7900 k360 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour mit 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs) in guten 3-4-Sterne-Hotels im DZ (davon 1 Hüttenübernachtung im MBZ), Gepäcktransport, Liftticket, Rücktransfer

im komfortablen Reisebus. Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 955 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

■ ■ ■ ■■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■ Start-Termine 2009: Juni 27. Juli 04. 11. 18. 19. 25. 26. Aug. 01. 02. 08. 15. 16. 22. 23. 29. Sep. 05. mehr Infos unter

www.go-alps.de

27


Sportiv

Highlights Transalp Classic > Auf den Spuren der Transalp Challenge übers Rabbijoch > Die besten Walwege des Vinschgaus > Hammer-Trails im einsamen Ultental

>

Unser Klassiker

für sportlich Ambitionierte. Seit den Anfängen der TransalpBewegung gilt die Strecke von der Zugspitze an den Gardasee als das „Muss“ für jeden Mountainbiker. Die Route bewegt sich fast ausschließlich auf „historischem“ Boden, die Blicke sind durch zahllose Fotoreportagen aus den Bike-Magazinen bekannt. Tagesetappen zwischen 1200 und 1800 Höhenmetern machen die Tour anspruchsvoll, aber nicht extrem. Besonders stolz sind wir auf die vielen, von unseren Guides gefundenen kleinen Pfade und Wege, die so in keiner Streckenbeschreibung stehen.

Panorama pur – Blick vom Plamort über den Reschensee zum Ortler.

Konzentration pur – Die fahrtechnischen Herausforderungen reißen auf dieser Tour nicht ab.

Lago pur – Die Streckenführung schweißt die Gruppe zusammen.

28

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Sportiv

Transalp

Classic

> Von Garmisch an den Gardasee

6 Etappen - 410 km - 9100 hm - Level 4

Der Alpen-Klassiker 1. Tag Anreise nach Garmisch. 2. Tag Start im Zugspitzdorf Garmisch. Über den Eibsee zum Törle Hochplateau und hinunter nach Ehrwald. Mittagsrast auf dem Dorfplatz mit Blicken auf die Zugspitze. Über die Seenroute hinauf zum Fernpass. Downhill ins Gurgeltal nach Imst. 79km, 1550 hm. 3. Tag Nach den netten Trails bei Imst geht es über die Kronburg zum Tramser Weiher. Die Via Claudia Augusta führt nach Pfunds, und wir klettern durch eine alte Festungsanlage hinauf nach Nauders ins 4-Sterne-Wellness-Hotel. 70 km, 1650 hm. 4. Tag Über das Plamort und die Reschenseen geht’s mit dem prächtigen Ortlermassiv vor Augen hinunter ins warme mediterrane Vinschgau. Hier freuen wir uns über die schmalen Walwege und entdecken immer wieder neue Trails durch die Apfelplantagen bis nach Naturns. 80 km, 1200 hm. 5. Tag Jetzt wird´s zapfig. Das 1795 m hohe Vigiljoch verlangt höchste Konzentration. Mit weiten Blicken präsentiert sich die phantastische Bergwelt des Ortlers. Auf einem kniffligen Downhill geht´s

auf Sahnetrails hinunter in das Ultental nach St. Walburg. 40 km, 1800 hm. 6. Tag Von St. Walburg rollen wir bis St. Gertraud über abwechslungsreiche Waldwege und bestaunen die über 4000 Jahre alten Ur-Lärchen. Nach steilem Anstieg und Schiebepassagen gelangen wir zum knapp 2500 m hohen Rabbijoch. Mit etwas Glück bekommen wir in der Haslgruber Hütte Gamsbraten mit Polenta. Der Downhill gehört zu den besten in den Alpen. Wir genießen den ersten Cappuccino vor Clés. 57 km, 1590 hm. 7. Tag Unser Weg führt uns durch saftige Apfelplantagen in den Wintersportort Andalo. Die Fahrt entlang des Lago di Molveno vor der gigantischen Kulisse der Brenta Dolomiten bringt uns unserem Reiseziel immer näher. Ein letzter Trail führt durch die Marocche, bevor wir den Staub der Reise mit einem Bad im Gardasee abwaschen können. Beim Abschiedsessen im urigen Familienbetrieb genießen wir beste Trentiner Küche. 85 km, 1300 hm. 8. Tag Rückreise im Reisebus nach Garmisch.

Reise-Info

Level 4

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Garmisch. Streckenart: Forst- und Schotterwege, Teer, Trails, Schiebe- und Tragepassagen. Tagesleistung: i1200-1800 k40 - 85 Gesamtleistung: i9100 k410 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour mit 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs, Abschiedsessen) in guten Hotels im DZ, Gepäcktransport, Rücktransfer. Mindestteilnehmer: 8 Personen

Preis: 930 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

Mein Tipp: » Die Transalp Classic sollte keiner

auf die leichte Schulter nehmen. Auf diesen Anstiegen und Trails wurden Legenden gemacht. Mensch und Material müssen in bester Verfassung sein. Schmale CC-Reifen haben auf diesen Strecken nichts verloren. Doch wer sich gut vorbereitet, wird mit einem Erlebnis der Extraklasse belohnt. Wem bislang der Begriff Walweg eher nichts sagend war, wird seine Meinung nach der Classic radikal verändern. Sie haben für Mountainbiker hohes Spaßpotential.

«

Thomas Rögner, Buchautor und ALPS-Guide, führt die Transalp Engadin, Trentino, Dolomiti und ist bei den Events dabei.

■ ■ ■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■

Start-Termine 2009: Juni 27. Juli 04. 11. 18. 25. Aug. 01. 02. 15. 22. 29. Sep. 05.

mehr Infos unter

www.go-alps.de

29


Sportiv

Highlights Transalp Maloja > Die Urgewalt der Schweizer Gletscherwelt > Durchs legendäre Val Trela nach Livigno > Alpine Highlights und beste Trails von Imst bis ins Bergell

>

Die Schweizer Gletscher und das Engadin sind unangefoch-

ten der alpine Höhepunkt. Von hier aus trat der Alpentourismus vor 200 Jahren seinen Siegszug an. Die majestätische Bergwelt rund um St. Moritz hat auch heute noch nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Im Gegenteil! Mit dem Mountainbike lässt sich die Natur intensiver erleben als jemals zuvor. Die Strecke von Imst an den Comer See steckt voller Mountainbike-Klassiker, die man einmal im Leben erfahren haben sollte. Vorausgesetzt, man hat die Kondition dazu.

Feudal – Das WellnessHotel in Livigno gehört zu unseren besten Hotels überhaupt.

Hochalpin – An vier Tagen sind wir stets über 2000 Meter hoch.

Knifflig – Die Singletrails lassen keine fahrtechnischen Wünsche offen.

30

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Sportiv

Transalp

Maloja

> Von Imst zum Comer See

6 Etappen – 380 km – 9150 hm – Level 4

Best of Engadin 1. Tag Anreise nach Imst. 2. Tag Wir starten auf feinsten Singletrails hoch über dem Inntal. Nach Landeck steigen wir auf den Spuren der Transalp Challenge in den legendären Ischgler Talweg ein. Es erwartet uns ein 4-Sterne-Hotel mit Wellness Landschaft. 63 km, 1880 hm. 3. Tag Das 2744 Meter hoch gelegene Idjoch fordert höchste Kraft und Konzentration. Als Lohn winkt ein herrlicher Downhill auf teils kniffligen Wegen ins Inntal hinab. In Nauders erwartet uns wieder ein Top 4-Sterne Bike-Hotel mit allem Komfort. 68 km, 1780 hm. 4. Tag Auf feinen Trails rollen wir ins Engadin hinab und erklimmen den legendären Costainas Pass. Die fahrtechnischen Highlights reißen danach nicht ab. In einem urigen Hotel im Münstertal rücken wir in der kleinen Sauna etwas zusammen. 60 km, 1624 hm. 5. Tag Das Val Mora gilt als eine der schönsten Mountainbikestrecken überhaupt. Wir setzen da sogar noch eins drauf und fahren die für die WM 2005 gebauten Trails am Passo Trela. Wir sind damit den ganzen Tag fast immer über 2000 Meter hoch. Danach relaxen wir in einem schö-

nen Hotel im Zollparadies Livigno. 50km, 1760 hm. 6. Tag Blick frei auf die Welt der Schweizer Gletscher. Auf technischen Wegen gelangen wir ins Herz des Engadin. Am Fuß des berühmten Morteratsch-Gletschers schmeckt der Käsekuchen besonders gut. Am Nachmittag arbeiten wir uns an St. Moritz und den Engadiner Seen vorbei in ein gepflegtes Schweizer Hotel in Sils. 56 km, 1320 hm. 7. Tag Vom schönsten Heidiland fahren wir hinunter ins Bergsteigerparadies Bergell. Am Fuß der weltberühmten Kletterfelsen erwarten uns einige MountainbikeLeckerbissen, bevor uns Italien mit einem Cappuccino begrüßt. Ankunft am mediterranen Comer See. 83 km, 750 hm. 8. Tag Rückreise im Bus nach Imst.

Mein Tipp: » Es gibt nur wenige Strecken

durch die Alpen, die ein Mountainbiker erlebt haben muss. Die Transalp Maloja gehört da in jedem Fall dazu. Die legendären Trails am Costainas Pass, die Einsamkeit des Val Moras und die Urgewalt der Schweizer Gletscherwelt sind in den Alpen nicht zu toppen. Gute Vorbereitung und bestes Material sind auf dieser Strecke jedoch Pflicht. In jedem Fall dicke Reifen aufziehen, denn die Wege sind fahrtechnisch anspruchsvoll.

«

Robert Stöckel führt die Transalp Maloja, Classic und Engadin.

Reise-Info

Level 4

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Imst/Österreich. Streckenart: Schotterwege, Singletrails, Nebenstraßen. Tagesleistung: i800-2400 k60 - 82 Gesamtleistung: i9150 k380 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour, 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs) in guten Hotels oft mit Wellness, Gepäcktransport, Seilbahnticket, Rücktransfer im komfortablen Reisebus.

Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 955 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition:

■ ■ ■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■ Termine 2009: Juli 05.07. - 12.07.09 26.07. - 02.08.09 Aug. 02.08. - 09.08.09 30.08. - 06.09.09 Sept. 06.09. - 13.09.09

mehr Infos unter

www.go-alps.de

31


Sportiv

Highlights Transalp Singletrail > Superdownhills im Stelvio Nationalpark > Der berühmte Cascata Trail in den Brenta Dolomiten > Legendäre TremalzoAbfahrt zum Gardasee

>

Kein Pass zu hoch,

kein Trail zu knifflig. Der Tourguide kennt von der Zugspitze bis hin zum legendären Sentiero del Cascada am Gardasee alle versteckten Pfade. Nur am Hinterrad eines Guides lassen sich diese Wege finden. Die Trage- und Schiebestrecken sind auf ein Minimum reduziert. Fahrtechnische Leckerbissen und tollste Ausblicke auf Gletscher und Felsengebirge sind garantiert.

Challenge – 70 km und 2100 Höhenmeter auf der Königsetappe.

Herausforderung – Hier wurden bewusst knifflige Wege gesucht und gefunden. Begeisterung – Vom Tremalzo geht es direkt zum Gardasee hinab.

32

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Sportiv

Transalp

Singletrail

> Vom Imst an den Gardasee

6 Etappen - 400 km - 11200 hm - Level 4-5

Sportlicher Leckerbissen 1. Tag Anreise nach Imst. 2. Tag Auf griffigem Waldboden biken wir hoch über Mils, wo gleich zu Beginn der erste Singletrail auf uns wartet. Nachmittags geht es auf schmalen Pfaden mal hoch über, mal direkt am Inn entlang nach Nauders. 65 km, 1700 hm. 3. Tag Die Morgensonne begleitet uns hinauf bis zum Grünsee. Die abwechslungsreiche Abfahrt ins Unterengadin bietet für jeden Geschmack das Richtige. Weiter geht's durch die Fabellandschaft am Passo Costainas ins Trailparadies Münstertal. Der Abendtrail bis zum Hotel ist bereits Kult! 60 km, 1800 hm. 4. Tag Das Val Mora ist zweifellos einer der landschaftlichen Höhepunkte der Woche. Jeder Bker sollte diese Strecke einmal gefahren sein. Schmugglerpfade und grobsteinige Schotterwege führen ins Val di Fraine. Über Bormio 2000 fahren wir am Monte Sobretta entlang nach S. Caterina. 65 km, 2080 hm (wahlweise 1700 hm über Nebenstrassen). 5. Tag Die Königsetappe: Der Passo Gavia (2621m) und die legendäre Forcellina di Montozzo (2613m) wollen bezwungen sein, bevor wir den Hammer-Trail hinab zum

Lago Pian Palu in Angriff nehmen. Über Pejo rollen wir gemütlich zum Hotel in Fucine. 60 km, 1990 hm. 6. Tag Die Brenta-Dolomiten versorgen uns an diesem Tag mit allgegenwärtiger Traumkulisse und mit zahlreichen Superlativen: die längste Auffahrt, das schönste Mittagspanorama (am Rifugio Graffer), der aussichtsreichste Trail, der unaussprechlichste Pass (Passo Bregn de l’Ors), die längste Abfahrt bis zum Ziel in Tione di Trento. 70 km, 2100 hm (wahlweise 1750 hm mit Seilbahnshuttle zum Rif. Graffer). 7. Tag Der Gardasee ruft. Wir radeln gemütlich zum Ledrosee, bevor es an den Rampi di Ledro noch mal ernst wird. Über berühmte Gardasee-Trails geht’s via Passo Rocchetta und Pregasina hinab nach Riva. Übernachtung und Abschiedsessen im urigen Familienbetrieb mit Trentiner Spezialitäten. 78 km, 1450 hm. 8. Tag Rücktransfer im Bus nach Imst.

Je nach Stärke der Gruppe können die Tagesetappen teilweise verändert werden.

Mein Tipp: » Jeder, der sich der Herausforde-

rung dieser Wege stellt, wird diese Alpenüberquerung niemals vergessen. Wir haben eine ganze Reihe von legendären Abfahrten eingebaut, die jede für sich Nervenkitzel und Bestätigung gleichermaßen ist. Der perfekte Kurs für ein All-Mountain Fully. Nur ein gut funktionierendes Fahrwerk bringt die nötige Sicherheit und vermittelt maximalen Fahrspaß.

«

Martin Ladner, ALPS-Guide, führt die Transalp Engadin und Classic.

Reise-Info

Level 4 - 5

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Imst. Streckenart: Schotterwege, Singletrails, Nebenstraßen, wenig Schiebepassagen. Tagesleistung: i1450-2100 k60 - 78 Gesamtleistung: i11200 k400 Im Reisepreis enthalten: Geführte Tour, 7 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstücksbuffet, mehrgängige Abendmenüs, Abschiedsessen) in guten Hotels im DZ, Gepäcktransport, Rücktransfer im komfortablen Reisebus.

Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 915 €, EZ-Zuschlag: 150 € Kondition: ■ ■ ■ ■ ■■ Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■ Termine 2009: Juli 19.07. - 26.07.09 Aug. 23.08. - 30.08.09 Sep. 06.09.- 13.09.09

mehr Infos unter

www.go-alps.de

33


Event

Highlights Ausklang Südtirol > Im Oktober ist Südtirol am Schönsten > Traumtouren in herbstlicher Landschaft > Verschiedene Leistungslevels – ideal für Paare

>

Schöner kann eine erfüllte Bikesaison nicht ausklingen. Süd-

tirol ist ein Paradies für Biker, die auf Sport und Ambiente gleichermaßen Wert legen. Traumhafte Singletracks und Touren vom Feinsten liegen an den Hängen und Hochebenen zwischen Meran und Bozen. Unser Hotel im Weinort Nals ist idealer Ausgangspunkt für alle Aktivitäten. Ein herrlicher Wellnessbereich bietet genau die richtige Entspannung nach einem erlebnisreichen Tag. Alle waren bei der Premiere im letzten Jahr begeistert.

Trails pur – Die südtiroler Singletracks sind mehr als spektakulär.

Tolle Blicke – Das Meraner Land liegt schnell tief unter uns.

Entspannung – unser Hotel verfügt über allerlei Annehmlichkeiten.

34

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Saisonausklang

Event

Südtirol

> Beste Trails - gutes Hotel - nette Leute - den Sommer verlängern

Erprobte Location Die Gegend zwischen Meran und Bozen ist als bestes Bikegebiet berühmt. Gemütliche Wege zwischen den Weinbergen, anspruchsvolle Trails am Gampenpass, hoch zum Vigiljoch oder an Hafling vorbei zu den Stoanernen Mandln bieten nahezu unerschöpflichen Mountainbikegenuss auf der Sonnenseite der Alpen. Im Herbst ist es hier am Schönsten, denn die Farben explodieren regelrecht auf den griffigen Trails. Das Hotel Wilma inmitten der Weinberge ist die ideal gelegene Basis für diese traumhafte Tourenwoche. Das familiäre Hotel hat sich unter Mountainbikern den besten Namen gemacht. Selbst Weltcupstars kommen hier regelmäßig zum Training. Der Wellnessbereich lässt kaum Wünsche offen und der Weinkeller des Hauses kann sich mehr als schmecken lassen. Wir starten mit Gruppen in verschiedenen Leistungslevels in den erlebnisreichen Tag. Während die Tourenteilnehmer sich mehr Zeit für Kultur und Genüsse nehmen, stellen sich die sportlichen Gruppen den Herausforderungen eines anspruchsvollen Bike-Reviers. Mittags kehren wir immer in netten, landestypischen Gasthäusern oder Hüten ein und

genießen dabei die Südtiroler Lebensart. Das Bikegebiet verwöhnt jeden Mountainbiker. Die Südtiroler Wege sind legendär. Neben den vier Tagestouren findet der Fahrtechnik-Vormittag mit praktischer Erprobung im Gelände jedes Jahr mehr begeisterte Anhänger. Bestimmte Aufgaben werden dabei zunächst spielerisch trainiert und dann umgehend im Gelände umgesetzt. Speziell das Spitzkehrenfahren lässt sich beispielsweise auf dem Nachtigalltrail perfekt üben. Beim gemütlichen Rahmenprogramm darf eine fröhliche Weinprobe genauso wenig fehlen wie ein erlebnisreicher Törggelenabend mit heimischen Produkten. Rundum eine Tourenwoche der Extraklasse.

Es werden täglich verschiedene Leistungslevels angeboten.

Unbedingt Vormerken !!! » Diesen Event darf keiner verpassen! Zum zweiten Mal sind wir mit dem Saisonabschluß in Nals. Alle Teilnehmer waren bei der Premiere begeistert. Tourengebiet, Hotel und alles andere sind Spitze. Auch das Alps-Team ist mit mehreren Guides vor Ort, denn so einen Jahresausklang lässt sich keiner entgehen. Im Herbst haben die Berge ihren besonderen Reiz. Extrem gute Sicht, orangerot leuchtende Lärchenwälder und griffige Wege vor hochalpiner Kulisse. Schöner kann Biken nicht sein.

«

Anke Peters, Iris Pütz und Kerstin Bierl beim Eis essen im Oktober in Nals.

Reise-Info

Level 2-3-4

Anreise: Selbstanreise per PKW oder Bahn nach Nals (zwischen Meran und Bozen). Streckenart: Forst- und Schotterwege, Nebenstraßen, Trails. Tagesleistung: Es werden täglich drei verschiedene Leistungslevels angeboten: Genuss - Aktiv - Sport. Im Reisepreis enthalten: Geführte Touren, 7 Übernachtungen mit Halbpension im 4-Sterne Hotel mit exklusivem Wellnessbereich und Pool, 1 Törggelen-Abschiedsmenü.

Mindestteilnehmer: 20 Personen Preis: 815 €, EZ-Zuschlag: 100 €

T ermin 2009: Oktober 4.10. - 11.10.09

mehr Infos unter

www.go-alps.de

35


Gourmet

Highlights Bike Gourmet Dolomiten > Romantik-Hotel als exklusive Basis > Schlern, Seiseralm, Rosengarten: die schönsten Berge der Dolomiten > Zwei Leistungslevels – ideal für Paare

>

Manchmal muss es etwas ganz besonderes sein. Unse-

re Bike Gourmet Dolomiten ist auf Mountainbiker zugeschnitten, die rundum das Exklusive lieben. Wohnen wie im Schloss, tafeln wie ein König und biken wie im Traum. Körper und Seele werden auf dieser Reise rundum verwöhnt. Kleinste Gruppen ermöglichen maximalen Fahrspaß. Das Romantik-Hotel Turm in Völs zählt zu den exklusivsten Übernachtungsadressen in den Dolomiten. Für beste Mountainbike-Erlebnisse am Tag garantieren die Guides von Alps.

Exklusiv – das Hotel Turm gilt als eine der besten Adressen Südtirols.

Schönste Wege – das Bikegebiet rund um Völs ist nicht zu toppen.

Wellness – Selbst König Ludwig wäre hier vor Neid erblasst.

36

mehr Infos unter

www.go-alps.de


Gourmet

Bike Gourmet

Dolomiten

> Rund um Schlern und Rosengarten

4 oder 5 Tage - Romantikhotel - Zwei Levels

Der Geheimtipp Mittwoch Anreise und Welcome-Menü. Genießen Sie beim Aperitif den Blick auf die mächtigen Berge der Dolomiten. Das Hotel Turm thront seit dem 13. Jahrhundert mitten im Dorf auf dem schönsten Aussichtsplatz. Drei Türme beherbergen sensationelle Terrassen, exklusive Suiten und eine herrliche Badelandschaft. Das wahre Schmuckstück offenbart jedoch die Küche. Der junge Völser Stefan Pramstrahler hat sich als Meister einen Namen gemacht. Donnerstag Mit dem Bike gelangen wir ins benachbarte Grödnertal. Die Umrundung des Puflatsch bringt uns den sagenumwobenen weißen Bergen näher. Wir passieren den Heimatort der Kastelruther Spatzen und genießen abends die exklusive Gastlichkeit des Hotels. 40/43 km, 900/1750 hm. Freitag Feinste Singletrails und genussvolle Schotterwege sind die Spezialität des Bikegebiets Südtirol. Ziel ist die 2000 Meter hoch gelegene Seiser Alm, die wir auf ausgesuchten Pfaden erreichen. Den ganzen Tag umgibt uns die grandiose Bergwelt der Dolomiten. Wir genießen zum Ausklang eine der schönsten TrailAbfahrten der Alpen. Schöner kann ein Tag

in den Bergen nicht sein. Vom Hallenbad schwimmt man danach direkt ins Freie mit Blick auf den mächtigen Schlern. 33/52 km, 630/1695 hm. Samstag Die Königsetappe führt uns zum ungekrönten Star der weißen Dolomitenberge. Der Rosengarten mit den sagenumwobenen Vajolet-Türmen ist das Ziel. Eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Abends zieht der "junge, wilde Maitre" wieder alle Register. Wir genießen ein Degustationsmenü mit zu jedem Gang extra ausgesuchtem Wein. 30/35 km, 600/1100 hm. Sonntag Das Bergdorf Völs liegt auf einem sonnenverwöhnten Hochplateau, dessen schönste Singletracks wir heute noch erkunden. Eventuell besuchen wir auch Schloss Prösels, das mit seinen Ausstellungen und Konzerten der kulturelle Mittelpunkt der Gegend ist. Nachmittags Abreise. 20/30 km, 630/900 hm. Es werden täglich zwei Leistungslevels angeboten.

Unser Tipp: » Wer ein stilvolles Haus, beste

Gastronomie und exklusive Mountainbike-Erlebnisse schätzt, wird von dieser Tour begeistert sein. Unsere Familie besitzt hier seit mehr als 100 Jahren einen alten Bauernhof und Hotelier Stefan Pramstrahler ist ein guter Freund von uns. Dementsprechend persönlich ist die gesamte Betreuung. Jeder war bisher vom Hotel und allem anderen begeistert.

«

Kerstin und Tom Bierl führen die Tour nur an zwei exklusiven Terminen durch.

Reise-Info

Level 2-3 und 3-4

Anreise: Selbstanreise per PKW/Bahn nach Völs/Südtirol. Streckenart: Forst- und Schotterwege, Nebenstraßen, Trails. Tagesleistung: Level 2-3 bis i1100 Level 3-4 bis i1600 Im Reisepreis enthalten: Geführte Touren in zwei Levels, 3 bzw. 4 Ü/DZ mit Halbpension im 4-Sterne-Romantik-Hotel mit exklusivem Wellnessbereich und Pool, 2 bzw. 3 mehrgängige Abendmenüs, 1 Degustationsmenü mit Wein, Weinprobe.

Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis 4-Tages-Programm: Frühjahr: 785 €, EZ-Zuschlag: 70 € Herbst: 885 €, EZ-Zuschlag: 70 € Preis 5-Tages-Programm: Frühjahr: 895 €, EZ-Zuschlag: 85 € Herbst: 995 €, EZ-Zuschlag: 85 € Termine 2009: Frühjahr: 10. - 14.06.09 (5 Tage) 11. - 14.06.09 (4 Tage) Herbst: 16. - 20.09.09 (5 Tage) 17. - 20.09.09 (4 Tage) mehr Infos unter

www.go-alps.de

37


Genuss-Aktiv-Sportiv

Dolce Vita

Toskana

> Tourenwoche für Genießer Tagestouren von fester Basis Ursprüngliches Italien

W

er die magischen Toskana-Trails einmal unter die Stollen genommen hat, kommt davon nicht mehr los. Die Maremma im Süden der lieblichsten Landschaft Italiens überhäuft Mountainbiker mit unvergesslichen Genüssen. Bis zu 1200 Meter hoch steigen die Berge von der Mittelmeerküste an, bis 50 Kilometer lang sind die legendären Wildschwein- Trails. Und auch der Rest betört die Sinne. Das 8 Kilometer entfernte Massa Marittima ist ein uraltes Städtchen mit netten Cafés, romantischen Palazzos und etruskischer Vergangenheit. Auch die Mittelmeerinsel Elba ist nur einen Tagesausflug entfernt.

> Il Felciaione Der stilvoll renovierte Gutshof „Il Felciaione“ ist unsere noble Adresse. Jedes Zimmer ist unterschiedlich ausgestattet und bis ins kleinste Detail durchdacht.

38

Sonntag Halbtagestour "GAVORRANO" Start in verschiedenen Stärkeklassen, mit dem Ziel, dass sich nach der Tour jeder in seiner gewünschten (Tempo, technische Anforderungen etc.) Gruppe einreihen kann. 38 km, 750 hm Montag Halbtagestour "PESTA" - Fast die Hälfte dieser Tour besteht aus Singletrails! Die beliebte Tour haben wir neu gestaltet und mit neuen Trails „verfeinert“. Wunderschöne Tour für technisch fortgeschrittene Biker; Möglichkeiten zur Vereinfachung der Route bestehen. 40 km, 1100 hm Dienstag Halbtagestour "MAREMMA" Landschaftlich wunderschöne Tour (typisch Toscana: Zypressen-Allee/Olivenhaine, Weinberge etc.) mit imposanten Ausblicken zum Meer. 36 km, 650 hm. Mittwoch Tagestour "CALA VIOLINA" - Auf einer gemeinsamen Offroad-Fahrt zum Meer (ca. 25 Kilometer) fahren wir uns gemütlich ein. Die 20 km lange Rundstrecke am Meer besteht fast nur aus wunderschönen Singletrails, das anschliessende Picknick an der Bucht Cala Violina und ein erfrischendes Bad im Meer runden den Tagesausflug ab. Rückfahrt mit unserem Bus, Nimmermüde dürfen die Strecke

natürlich auch mit dem Bike bewältigen. 55km, 500 hm Donnerstag Halbtagestour "MASSA MARITTIMA" - Die Tour startet mit einem technisch schönen (anspruchsvollen) Aufstieg von ungefähr einer Stunde (Dieser Aufstieg kann auch umfahren werden). Traumhaft schöne Singletrailabfahrt nach Perolla, anschliessender Aufstieg bis nach Massa Marittima, wo wir mit dem Bike das Städtchen besichtigen. 33 km, 700 hm Das Tourenprogramm startet von dem Bike Center Massa Vecchia in Massa Marittima. Das Programm ist bewusst so gemäßigt ausgelegt, dass bei den Halbtagestouren am Nachmittag noch genug Zeit für Ausflüge und Erkundungen bleibt. So ist natürlich eine urige Weinprobe Pflicht oder der Besuch einer toskanischen Olivenmühle. Schließlich ist es Urlaub. Es werden täglich verschiedene Leistungslevels angeboten.

Reise-Info

Level 2-3/3-4

Anreise: Selbstanreise per PKW, Bahn nach Massa Marittima, Flug nach Pisa. Streckenart: Nebenstrassen, Schotterwege und Trails. Tagesleistung: i100-1400 k30 - 65 Im Reisepreis enthalten: 7 Übernachtungen mit Halbpension im Gutshof Il Felciaione, eine geführte Ganztagestour, vier geführte Halbtagestouren, Weinprobe. Mindestteilnehmer: 8 Personen Preis: 745 €, EZ-Zuschlag: 130 € Zuschlag für Elba Tour: 30 €

Veranstalter: Ernesto Hutmacher

mehr Infos unter

www.go-alps.de

Kondition:

■ ■ ■ ■ ■

Fahrtechnik: ■ ■ ■ ■ ■

Termine 2009: Mai 16.05. - 23.05.09 Juni 06.06. - 13.06.09 Sep. 05.09. - 12.09.09


Event

Warm-Up

Türkei

> Leserreise der Zeitschrift BIKE Touren und Training in fünf Leistungsklassen Freunde treffen Die Größe der Veranstaltung garantiert extrem homogene Gruppen. Wir bieten mindestens fünf verschiedene Leistungslevels an, angefangen vom gemütlichen Tourenfahrer bis hin zum leistungsorientierten Marathonisti. Breiten Raum erhalten auch alle Transalp Interessierten. Das Warm-Up ist somit ideale Grundlage für den Start in die neue Saison. Das Besondere ist das kompetente Betreuer-Team, bestehend aus routinierten Tour-Guides, erfahrenen ProfiRennfahrern, der BIKE-Redaktion und dem Trainingsspezialisten Erik Becker, der jede Gruppe tageweise begleitet. Ein spezielles Fahrtechnik-Training erfolgt mit Profitrainer Holger Meyer. Abends starten Fachvorträge durch begleitende Industrie Teilnehmer und evtl. damit verbundene Produkt-Tests. Legendär ist auch seit Jahren die BIKEAbschlussparty!

bereits die Römer stauten erste Seen dort auf. Heute prägt ein großer dunkelgrüner Stausee das Gebiet. Auf vielen Touren hat man einen herrlichen Blick hinunter aufs Wasser. Nette Mittagslokale liegen direkt am Ufer. Die Anstiege sind meist auf Waldstraßen mit nicht zu gerölligem Untergrund. Die Abfahrten sind nicht zu technisch und damit optimal geeignet zum Start in die Saison. Die örtlichen CrossCountry-Profis haben zudem einige neue Singletrails gebaut und eine CC- Trainingsstrecke angelegt. Im Hinterland von Side begegnet man zunehmend immer wieder Resten von antiken Stätten. Die Stadt war um Christi Geburt eines der größten Handelszentren im östlichen Mittelmeer. Es werden täglich verschiedene Leistungslevels angeboten.

Bike-Revier Um ins Bike-Gebiet zu gelangen, muss hinter dem Hotel nur eine Straße überquert werden - danach 10 km lockeres Einrollen auf Schotterpisten. Dann erst beginnt das Taurus-Gebirge. Schon seit der Antike ist Side für den Wasserreichtum bekannt und

D

as Warm-Up im März ist nunmehr seit dreizehn Jahren Tradition. Seit 2006 sind wir in der Türkei. Die Wege rund um Side am Rande des TaurusGebirges sind ideal für einen perfekten Start in die Saison. Ausgangsbasis ist

ein Fünf-Sterne-Hotel direkt am Meer. Mit coolen Bars, super Wellnesslandschaft und bestem Buffet. Nach dem Frühstück starten wir in unvergessliche Tourentage. Professionelle Trainer und die BIKE-Redaktion geben hilfreiche Tipps und beantworten Trainingsfragen. Fachvorträge klären zusätzlich auf.

> Experte Profitrainer Erik Becker vermittelt Ihnen alle wichtigen Tipps und Tricks rund um das Thema Training, Ernährung und Erholung. Auf sein Expertenwissen vertrauen auch Profisportler und -teams. www.beckercoaching.de

Reise-Info

Level 1-2-3-4-5

Anreise: Flug ab verschiedenen dt. Abflughäfen. Streckenart: Schotterwege, Singletrails, Nebenstraßen. Tagesleistung: täglich werden fünf verschiedene Leistungslevels angeboten Im Reisepreis enthalten: Flug, Transfers, 7 Übernachtungen im DZ 5-Sterne-Hotel Asteria, all inclusive, 4 Tage Workshop-Programm, Fahrtechnik-Workshop, Vorträge, dt. Reiseleitung.

Preis: ab 895 € EZ-Zuschlag: auf Anfrage Zuschläge für Abflughäfen: auf Anfrage Mietbikes: auf Anfrage Fluggesellschaft: auf Anfrage

Termin 2009: März 21.03. - 28.03.09

mehr Infos unter

www.go-alps.de

39


40


Unsere Tipps

Bike

Hotels

Hier sind Biker willkommen

E

in gutes Hotel gehört für uns zum Bikeurlaub, wie der dicke Reifen aufs Hinterrad. Die Auswahl der Hotels ist uns bei allen Touren besonders wichtig. Seit 19 Jahren bemühen wir uns um die besten Partner und werden deshalb von unseren Gästen immer wieder nach guten Tipps gefragt. Auf nachfolgenden Seiten findet sich eine Auswahl bester Adressen. Allesamt Bikehotels geführt von Bikern für Biker in traumhaften Tourengebieten. > Hotel Goldene Krone**** in Brixen Noch ein Geheimtipp, doch bald in aller Munde. www.goldenekrone.com

> Hotel Lac Salin **** S in Livigno Exclusive Adresse im super Trailparadies Livigno. www.lungolivigno.com

> Hotel Conrad*** Saalbach/Hinterglemm Top Hotel im top Bikegebiet in Saalbach/ Hinterglemm. www.hotel-conrad.at

> Hotel Yscla **** in Ischgl Hochgefühle in der perfekten Mountainbike-Arena. www.yscla.at

> Hotel Central **** Nauders/Reschenpass Schönste Schmugglertouren im Dreiländereck. www.hotel-central.at

> Hotel Wilma *** S Nals/Meraner Land Nicht nur als Ausgangsbasis zum Saisonabschluß top. www.hotelwilma.com

> Hotel Jagdhof **** S Naturns/Vinschgau Gourmet Hotel für Biker im sonnigen Vinschgau. www.jagdhof.com

> Hotel Miravalle*** Nonstal/Dolomiten Einsame Trails und beste italienische Gastfreundschaft. www.mbnclubvacanze.com

> Hotel Villa del Sole *** Luganer See Familiäres, bikebegeistertes Haus hoch über dem See. www.villadelsole.ch

Mountainbiken in den schönsten Bergen der Welt

GOLDENE KRONE VITAL- & BIKEHOTEL

41 Stadelgasse 4 · I-39042 Brixen · Tel. +39 0472 835 154 · info@goldenekrone.com · www.goldenekrone.com


HOTEL GASTHOF YSCLA "*TDIHMt5FM t'"9tCJLF!ZTDMBBU

1SFJTQSPÃCFSOBDIUVOHQSP1FSTPO JN%PQQFM[JNNFSNJU'SàITUàDL )4 û   /4 û  JN%PQQFM[JNNFSNJU)BMCQFOTJPO )4 û   /4 û  )4)BVQUTBJTPOWPN+VMJCJT"VHVTU /4/FCFOTBJTPOWPN+VOJCJT+VMJWPN"VHCJT4FQU

"MT.JUHMJFEEFSRVBMJö[JFSUFO.PVOUBJOCJLF)PUFMT

www.yscla.at

JTUVOTFS)BVTPQUJNBMBVG#JLFSCFEàSGOJTTFFJOHFTUFMMU ❚&YLMVTJWFT#JLFSTFSWJDF❚'BISSBEHBSBHFNJU'BISSBETUÊOEFS❚8ÊTDIFTFSWJDFGàS #JLFLMFJEFSHSBUJT❚'BISSBEXFSLTUBUUNJU"VTSàTUVOH❚8BTDIQMBU[ ❚IPDIXFSUJHF-FJISÊEFSXFSEFOWPN)PUFMPSHBOJTJFSU❚#JLFSJOGPFDLF NJUàCFS[XBO[JHBVTHFBSCFJUFUFO5PVSFOWPSTDIMÊHFO❚5PVSFOLBSUFO❚ )JMGFTUFMMVOHCFJ3PVUFOQMBOVOH❚8FUUFSJOGPVOE(FGBISFONFMEVOH ❚5ÊHMJDIFT"OHFCPUBOHFGàISUFO5PVSFOJO[XFJ-FJTUVOHTHSVQQFOVOE &OFSHJFQBLFUFCFJ1BVTDIBMFO

&SLVOEJHFO4JFTJDIàCFSVOTFSF1BVTDIBMBOHFCPUF ❚ #JLF1BVTDIBMF5BHF )4 û  /4 û  ❚ #JLF1BVTDIBMF5BHF )4 û  /4 û 

#JLFFWFOUT ❚ 4JOHMFXPDIFOo o o

GaultMillau 2008 14 Punkte

1SFJTû  ❚ 4JOHMFUSBJMXPDIFOWPNo o1SFJTû 

8FJUFSFTVOUFSXXXZTDMBBUC[XBVG"OGSBHF


Das 3-Länder-Bike-Paradies NAUDERS IM DREILÄNDERECK A/CH/I – 1.400 bis 2.600 m

SCHWEIZ

TIROL

„Wir sind Mitglied im erlesenen Kreis der Mountain-Bike-Holidays, den Top-Spezialisten für garantierten Bike-Spass!“

Top-Bike-Hotel mit genialen 3-Länder-Bike-Revier ... • Top 4-Sterne-Hotel mit Wellness- und Badelandschaft auf 550 m2 (Erlebnisshallenbad mit Whirlbank, Atrium mit Sauna und Kräuterdampfbad, Tepidarium mit Musik, Licht und Wärmetherapie).

Bike Specials ... • GPS-Touren zum downloaden (GPS-Geräte Verleih) • abgesperrte Bikegarage • Bike-Workstand • Bike-Werkzeug • Bikers Corner (Übersichtskarten, Fahrradartikel, …) • Bike-Waschplatz • Trockenraum • Wäscheservice • Biker Stammtisch mit Routentipps • Bike-Shop und Service im Ort • leichte auf Sportler abgestimmte Küche • Masseur im Haus

Bike Package: • 7 x Central-Verwöhnpension • 4-Gang-Abend Wahlmenü • Biker Nachmittagssnack • tägliches Energiepaket Power-Bar • Benutzung der Bade- und Wellnesslandschaft • Bike-Massage • Multi-Media-Tourenpräsentation • detaillierter Bike-Routen-Plan • 3 geführte Touren • Fahrtechnikeinführung während geführter Tour • individuelle Tourenberatung und Planung • HAC-Tourenprotokoll • persönliche Foto-CD • Bike-Willkommensgeschenk Zimmer mit Halbpension 7 Tage-Bike-Pauschale

ab EUR ab EUR

57,– 506,–

4 Tages-Bike-Pauschale

ab EUR

315,–

Hotel Central und „Pension Ploner“ · Familie Ploner · A-6543 Nauders · Tel.: 00 43 / (0) 54 73 / 87 221-0 · Fax: -46 i n f o @ h o t e l - c e n t r a l . a t · w w w. h o t e l - c e n t r a l . a t


     

                                          

           

 

                               


Das Radfahrer - Paradies im Herzen Südtirols

Genießen sie eine gemütliche

Wilma Halbpension:

Wellness & Beauty:

Radfahrt mit ihrem Bike

• Willkommensdrink

• Kräuterdampfbad

durch das weitgestreute Fahr-

• Frühstücksbuffet auf der Sonnenterrasse

• Ruheraum

radwegenetz zwischen Meran

mit atemberaubendem Panoramablick

• Whirlpool

und Bozen. Das Hotel Wilma

• Menüwahl mit Salatbuffet

• Kneipp-Tretbecken

liegt direkt an den Radwegen

• Wöchentlich Grillabend auf der Terrasse

• Finnische Sauna

und ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge durch die Meraner Gegend und die Weinberge.

(im Sommer bei Schönwetter) • Jeden Mittwoch: Weinprobe mit Peter in der hauseigenen Vinothek

• Aktiv-Becken • Lichthof • Massagen, Bäder,... • Beauty

Hotel Wilma • Fam. Lochmann • I- 39010 Nals - Südtirol - Italien • Petermannweg 7 Tel.: +39 0471 678730 - Fax: +39 0471 678708 • info@hotelwilma.com • www.hotelwilma.com


Geniesse die genialen Trails im Malcantone und im Grenzland zu Italien!

Lassen Sie sich mit unserem Angebot verwöhnen: � reichhaltiges Bikerfrühstück � geheizter Pool (28°) � geführte Touren � Insider-Tips vom Chef � GPS Traks zum Herunterladen � Bike-Garage � Wäsche Service auf Wunsch � kleiner Bike-Shop 11:31 Uhr

Seite 1

Der Alpenverein rät: niemals ohne festes Schuhwerk!

Front

09.09.2008

at Albert 210x148 Karton D.qxd

Die “Villa del Sole” mit den Dependancen Casa Jasmin, Casa Corinzia und Casa Balwin ist die Adresse im Südtessin, die jedes Bikerherz schneller schlagen lässt.

Familie Christian & Christa Balwin Via Purasca CH-6988 Ponte Tresa Tel. +41 (0)91 606 57 22 Fax +41 (0)91 606 58 68 info@villadelsole.ch www.villadelsole.ch

Rear

Der legendäre FAT ALBERT jetzt als All Mountain Doppelpack. FRONT auf maximale Spurführung und Bremsgrip getrimmt. REAR macht mächtig Vortrieb. Beide halten verdammt viel aus – nicht nur wegen SnakeSkin. Die beste Kombi, um glorreich über die Alpen zu kommen. www.schwalbe.com

Ralf Bohle GmbH · 51580 Reichshof · Germany


Info

Level

Check

Höhenmeter sind nicht gleich Höhenmeter

Für jeden Anspruch

K

eine Angst – keiner wird bei uns überfordert, sofern er seine eigene Leistungsfähigkeit richtig eingeschätzt hat. Eine kleine Hilfe bieten dazu nebenstehende Level-Beschreibungen. Jede einzelne Tour hat zudem ihr eigenes Anforderungsprofil. Dieses finden Sie in noch ausführlicherer Form im Internet. Falls Sie unsicher sind, wo Sie sich eingruppieren sollen oder eine Frage haben – dann rufen Sie uns doch einfach an. Das Alps-Team freut sich, Ihnen weiterhelfen zu können. Level-Hotline: 089 5427880.

LEVEL 1 Genussbiken für Trekking- und Mountainbiker, jedoch nicht ohne sportlichen Anspruch. Berg bleibt Berg. LEVEL 2

LEVEL 3

> Trekking- oder Mountainbike? Ganz gleich ob Trekking- oder Mountainbiker, der Berg will bezwungen sein. Die Alpen sind für jeden Radfahrer eine Herausforderung. Also ist jeder gut beraten, der zum Einstieg nicht gleich die Extreme wählt. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass nur unsere extra ausgewiesenen TrekkingTouren auch für Trekkingbikes mit schmaleren 28-Zoll Reifen geeignet sind. Hier wurde bei der Streckenwahl streng darauf geachtet, dass keine fahrtechnische Akrobatik nötig ist. Kondition ist dagegen eine andere Sache. Umgekehrt sind Mountainbikes natürlich auf unseren Trekking-Touren immer willkommen.

Biken für Ambitionierte

Diese Touren sind auf den begeisterten Mountainbiker zugeschnitten, der den perfekten Tag mit seinem Bike erleben will, ohne sich im extremen Gelände zu verlieren. Kondition: Tagesleistungen bis 1600 hm auch auf teilweise ruppigen Wegen. Regelmäßiges Radfahren selbstverständlich. Gewisses Transalp-Training erforderlich. Fahrtechnik: Das Mountainbike ist ihr vertrautes Sportgerät. Nicht im extremen Gelände, aber gerne auch auf schmalen Pfaden und Wurzelwegen. Kleine Stufen sind kein Problem.

LEVEL 4

Biken für Könner

Nur für erfahrene Mountainbiker. Gute Fahrtechnik und gute Kondition sind Voraussetzung. Auf langen Anstiegen muss die Kraft optimal eingesetzt werden. Knifflige Downhills fordern volle Konzentration. Vollfederung und Scheibenbremsen werden hier dringend empfohlen. Kondition: Regelmäßiges Mountainbike-Training gehört zu ihrem Freizeitalltag. Tagesleistungen bis 2000 hm auf MTB-Terrain sind vertraut. Kraftzehrende Tragepassagen nicht ausgeschlossen. Fahrtechnik: Kleine Stufen und Wurzelpassagen gehören zu ihrem Standardrepertoire und sind willkommen. Schwierige Trialpassagen, bei denen man keinen Fuß absetzen möchte, verstehen Sie als Herausforderung. Trittsicherheit in alpinem Gelände und sowohl schnelle, als auch technische Downhills machen Ihnen Spaß.

LEVEL 5

Die genauen Höhenprofile zu jeder Tour finden Sie im Internet unter: www.go-alps.de

Biken für Aufsteiger

Genau die richtigen Touren für Mountainbiker, die Spaß am Radfahren haben, sich aber in schwierigem Gelände nicht überfordern wollen. Für alle auch der perfekte Einstieg ins alpine Mountainbiken. Immer wieder sind Pausen zum Fotografieren eingeplant. Kondition: Tagesleistungen von bis zu 1000 hm und 60 km. Fahrtechnik: Das Mountainbike ist Ihnen vertraut, doch knifflige Wurzel- oder Felspassagen müssen nicht sein. In moderatem Tempo biken Sie am liebsten auf Schotterwegen und ruhigen Asphaltstrassen. Kurze Trailpassagen sind trotzdem willkommen.

Biken XXL

For Experts only. Hier sind Kraft, Ausdauer und Erfahrung gefragt. Mehrjährige Mountainbikerfahrung ist zwingend nötig. Wer das Tempo der Gruppe nicht halten kann, leidet und muss notfalls eigene Wege fahren. Vollfederung und Scheibenbremsen werden dringend empfohlen. Kondition: Regelmäßiges Training ist selbstverständlich. In sportlichem Tempo werden bis zu 2500 hm und 120 km am Tag gemeistert. Fahrtechnik: Sie suchen anspruchsvolles Mountainbike-Terrain und Trails, die für viele als unfahrbar gelten. 49


Fahrradträume

Mit dem Rad oder dem Mountainbike unterwegs sein, eröffnet neue Horizonte. In 41 Ländern bietet bike adventure tours Reisen an. Die Gäste erscheinen mit Rad und Reisegepäck am Flughafen und müssen sich von da an um nichts mehr kümmern.

Bike adventure tours ist vor 17 Jahren aus einem Traum entstanden, der inzwischen zur – erfolgreichen – Wirklichkeit geworden ist. Die beiden Geschäftsführer, die Brüder Andreas und Christoph Schnelli, sind passionierte Radfahrer, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Christoph Schnelli erzählt: «Als 25jähriger habe ich mit einem Kollegen zusammen eine einjährige Weltreise von Affoltern am Albis nach Katmandu unternommen. Dabei entstand die Vision, beruflich mit Entdeckungsreisen auf dem Velo zu arbeiten.» Beeindruckt war er vom direkten und unkomplizierten Kontakt mit Menschen unterwegs und er erkannte, dass dies einer der vielen Vorteile ist, wenn man ein Land mit dem Fahrrad entdeckt.

Wachsende Stammkundschaft Bike adventure tours pflegt eine ausgesprochen sanfte Form des Tourismus, der den Entdeckungsdrang der Kundinnen und Kunden mit den Bedürfnissen der Bevölkerung in den Gastgeberländern so gut wie möglich in Einklang bringt. «Ich würde sogar generell sagen», meint Andreas Schnelli, «dass Begegnungen mit Menschen immer das Besondere unserer Reisen sind. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb wir Stammkunden haben, die jedes Jahr wieder mit uns reisen.» 1991 war eine Ägyptenreise das Startangebot von bike adventure tours und 1992 war mehr als die Hälfte der Kunden wieder dabei und diese Entwicklung setzte sich kontinuierlich fort. Entsprechend der Breite der Angebotspalette werden unterschiedliche Zielgruppen angesprochen. Verschiedene Individualreisen eignen sich für Familien mit Kindern ab etwa zehn Jahren. Am stärksten vertreten sind bei den Reisegästen die 30- bis 60jährigen. Rund die Hälfte sind Paare, die andere Hälfte kommt alleine. Neu bietet bike adventure tours sportliche Seniorenreisen mit ärzt-

50

licher Begleitung an, welche sich an die Zielgruppe 55plus richten, siehe www.bike55plus.ch.

Abenteuer, Kultur und Spass Egal ob man als Radfahrer die Exotik Asiens, die Ursprünglichkeit Afrikas oder das Temperament Lateinamerikas bevorzugt, im abwechslungsreichen Angebot findet man den passenden Aktivurlaub. Ein Mix aus Abenteuer und Kultur, aber vor allem viel Spass versprechen die Reisen von bikeadventure tours. Abseits vom Massentourismus, auf unbekannten Wegen erlebt der Radreisende die fernen Länder und ihre Menschen in der ursprünglichsten Form und hat Zeit die kulinarischen Leckerbissen der Gastländer zu geniessen. Jedes Land, das mit eigener Muskelkraft bereist wird, hinterlässt unvergessliche Erinnerungen an die schönsten Tage des Jahres.

Rad- & Bikereisen-Katalog Bestellen Sie noch heute den kostenlosen bike adventure tours Katalog, welcher umfangreiche Informationen zu Gruppen- und Individualreisen in über 40 Ländern weltweit bietet.

bike adventure tours Sagistrasse 12, CH-8910 Affoltern am Albis Tel. +41(0)447613765 www.bikereisen.ch oder www.radferien.ch info@bikereisen.ch


Top-Begleitung für jede Strecke. 3 x TOUR oder BIKE oder ein Jahr lang TREKKINGBIKE + Werkzeug Kurzstrecke: 3 Hefte für � 9,-

Ein kleiner Alleskönner. Dieses ultraleichte (92 g) TOPEAK-Miniwerkzeug aus Aluminium bietet 9 Funktionen und ist immer griffbereit dank mitgelieferter NeoprenTasche. Praktisch ein ganzer Werkzeugkasten für die Hosentasche.

TOUR – Europas größtes Rennrad-Magazin bringt Rennradfans 12x jährlich auf Touren. Mit dabei: Training und Fitness, Technik und Tests, Reise- und Tourentipps, Hobbyund Profirennen, sowie Interviews und Hintergrundinfos aus der Radrennszene. TOUR – macht das Rennen.

BIKE – Europas größtes MountainbikeMagazin zeigt 12 x im Jahr, worauf die Bike-Szene abfährt: Test und Technik, Touren und Routen, Fitness und Fahrtechnik, Rennen und Events – dazu spannende Reportagen und spektakuläre Fotos. Ohne BIKE fehlt dir was.

+

Langstrecke: Das Jahresabo TREKKINGBIKE – das moderne Fahrradmagazin für alle Trekkingbiker: 6 x im Jahr erscheinen hier die besten Reise- und Tourentipps, kompetente Kaufberatungen, ausführliche Testberichte sowie faszinierende Fotoreportagen. Alle wichtigen Informationen, die Lust aufs Radfahren machen.

tline für

ice-Ho Die Serv

rtler:

Radspo

9 22

9 0521-55

Gewünschtes Magazin ankreuzen, Coupon ausfüllen und abschicken an: Delius Klasing Verlag, Postfach 10 16 71, D-33516 Bielefeld. Oder per Fax senden an: 0521-55 91 14 oder einfach anrufen unter Telefon 0521-55 99 22. Achtung! Bei telefonischer Bestellung bitte unbedingt die Aktionsnummer angeben: für TOUR 1 8 9 8 , für BIKE 1 8 5 3 und für TREKKINGBIKE 1 4 3 6 .

Ja, ich bestelle die nächsten 3 TOUR-Ausgaben im Kurzabo für nur 9,– Euro. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich das original TOUR-TOPEAK-Miniwerkzeug. Wenn ich bis 10 Tage nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts Gegenteiliges von mir hören lasse, bin ich damit einverstanden, TOUR für mindestens ein Jahr (12 Ausgaben) zum derzeit gültigen Preis von � 44,– (Deutschland/Österreich), � 54,– (Schweiz) und � 65,50 (sonstiges Ausland) inklusive Porto und Versandkosten, im Jahresabo zu erhalten.

Ja, ich bestelle die nächsten 3 BIKE-Ausgaben im Kurzabo für nur 9,– Euro. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich das original BIKE-TOPEAK-Miniwerkzeug. Wenn ich bis 10 Tage nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts Gegenteiliges von mir hören lasse, bin ich damit einverstanden, BIKE für mindestens ein Jahr (12 Ausgaben) zum derzeit gültigen Preis von � 47,– (Deutschland/ Österreich), � 61,– (Schweiz) und � 69,– (sonstiges Ausland), inklusive Porto und Versandkosten, im Jahresabo zu erhalten. Kurzabo-Angebote sind zum persönlichen Kennenlernen einer Zeitschrift und können daher nur einmal pro Haushalt genutzt werden. (Geschenkabos sind ausgeschlossen.) Die Lieferung des jeweiligen Begrüßungsgeschenkes ist nur innerhalb der EU und in die Schweiz möglich. Entscheide ich mich für das Jahresabo, gilt die Bestellung bis auf Widerruf, zumindest aber für ein Jahr. Nach Ablauf des Mindestbestelljahres (12 Ausgaben) ist das Abo jederzeit kündbar.

Ja, ich möchte TREKKINGBIKE im Jahresabo bestellen. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich das TREKKINGBIKE-TOPEAK-Miniwerkzeug. Das Abonnement gilt für mindestens ein Jahr (6 Ausgaben) zum derzeit gültigen Preis von � 25,20 (Deutschland), � 34,10 (Ausland), inklusive Porto und Versandkosten. Die Bestellung gilt bis auf Widerruf, zumindest aber für ein Jahr. Nach Ablauf des Mindestbestelljahres (6 Ausgaben) ist das Abo dann jederzeit kündbar. Ein Anspruch auf das Begrüßungsgeschenk besteht nur, wenn der Besteller innerhalb der letzten 6 Monate kein TREKKINGBIKE-Abonnent gewesen ist.

Aktionsnummer: to-1898/bi-1853/tr-1436 Name, Vorname Straße/Nr. PLZ/Ort Telefon

E-Mail

Datum/Unterschrift

Ich bezahle per: Bankeinzug (nur mit deutscher Bankverbindung möglich) Konto-Nr./BLZ Name/Sitz des Kreditinstitutes

MASTERCARD

VISA Card

Card-Nr. Rechnung

3x Radsport pur – Sie haben die Wahl!

Gültig bis:

Abenteuer Transalp - Katalog 2009  

Exklusive Alpenüberquerungen für Trekking- und Mountainbiker - Der Katalog von Alpsbiketours München

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you