Issuu on Google+

Paco De Lucía

J A Z Z W O R L D F U N K S O U L

KONZERTSAISON 2011–12

© AllBlues Konzert AG Winterthur

www.allblues.ch


Sehr verehrtes AllBlues-Publikum Könige der Musik haben es nicht einfach. Sei es, dass die Krone ja meist erst postum verliehen wird oder sei es, dass der Thron schon zu Lebzeiten umstritten war. Man denke nur an die Kings des Rock’n’Roll (Elvis, oder doch Chuck Berry?), des Soul & Funk (James Brown) oder des Blues (B.B. …King!). Paco De Lucía, der Gitarrist auf unserem Titelblatt, hat da gut lachen: Er war, ist und wird immer der König des Flamenco bleiben. Am 16. und 18. November beehrt er uns mit zwei exklusiven Auftritten in Genf und Zürich. Seltsamerweise gibt es keinen «King of Jazz» – nicht mal Louis Armstrong oder Miles Davis hätten den Titel aus Respekt vor den vielen anderen Grossen ihres Genres für sich beansprucht. So müssen wir – mehr wohl als übel – mit lauter Prinzen Vorlieb nehmen: Chick Corea & Gary Burton, Brad Mehldau, Pat Metheny oder Monty Alexander sind nur einige, die sich in der nächsten Jazzsaison bei uns die Ehre geben. Der Herbst ist Zeit für jazznojazz: Die erneut attraktiv bestückten vier Konzertnächte im Herzen Zürichs stellen wir Ihnen auf den Seiten 29–35 vor. Falls Sie tatsächlich mehr den Nojazz-Bereich bevorzugen, liegen Sie mit uns natürlich auch goldrichtig. Doch beachten Sie: Egal ob Singer-Songwriters wie Donavon Frankenreiter, grossartige Frauenstimmen wie Eleftheria Arvanitaki oder Cesaria Evora, Funk-Brothers wie Maceo Parker oder Blueser wie Taj Mahal und gar deutsche Chanson-Ladies wie Ina Müller oder Annett Louisan – sie alle haben Jazz im Blut. Ja vielleicht mehr als sie selbst wissen! Herzlichen Dank an unsere unten aufgelisteten Partner, die uns schon seit vielen Jahren (oder wie die Swiss Life neu) unterstützen. Ein Engagement, das wir ungemein schätzen und ohne das unser rein auf Qualität ausgerichtetes Konzertprogramm nicht möglich wäre. Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch und auf jene magischen Momente, die es nur an einem Ort gibt: im Konzertsaal. Viel Vergnügen!

Johannes Vogel www.allblues.ch

AllBlues Konzert AG Wir danken unseren Hauptsponsoren ganz herzlich für ihr Engagement: Jazz Classics/Recitals

Migros-Kulturprozent


INHALT Liebe Musikliebhaber 5 Charles Lloyd New Quartet Als der Jazz vor über hundert Jahren seine ersten Geh7 Pat Metheny Trio 9 Joshua Redman/Brad Mehldau Duo versuche machte, hätte wohl kaum jemand gedacht, dass nur 11 Abdullah Ibrahim «Ekaya» wenige Jahrzehnte später Millionen von Menschen überall auf 13 Monty Alexander «The Full Monty» der Welt dieser Musik verfallen sein würden. Dass diese Musik 15 Jacky Terrasson & Philip Catherine sie verzaubert und in ihren Bann zieht, sie kämpferisch macht 16 Jazz-Abonnements 2011-12 oder alles vergessen lässt. Jazz ist über die Jahrzehnte zu einem 17 Jazz-Highlights 2012 18 LaBrassBanda Lebensgefühl geworden, ein Lebensgefühl, das jeder Stimmung 19 Donavon Frankenreiter den richtigen Sound gibt. 20 Brooke Fraser Die Konzertreihe «Jazz Recitals» und «Jazz Classics» gehört 21 Jools Holland / Raphael Gualazzi bei vielen Musikfans längst zu den festen Höhepunkten im Jahr. 23 Bob Geldof 24 Souad Massi / Eleftheria Arvanitaki Dem Veranstalter AllBlues gelingt es seit bald zwanzig Jahren, 25 Lisa Ekdahl / Ane Brun die weltbesten Jazzkünstler in die Schweiz zu holen. Neben 26 Tinariwen den grossen Jazz-Legenden treten auch Nachwuchstalente auf: 29–35 jazznojazz Festival 2011 So fängt Zukunft an. Das Publikum erlebt so unterschiedlichs37 Yann Tiersen te Genres und Ausdrucksformen der Jazzmusik. Und es ist nicht 38 Cesaria Evora 39 Caro Emerald zuletzt dieser musikalischen Vielfalt und dem hohen Niveau der 40 Seun Kuti & Egypt 80 Darbietungen zu verdanken, dass diese Konzertreihe Jahr für 41 Maceo Parker & WDR Big Band Jahr ein breites Publikum anzieht. 43 Joan As Policewoman Musik verleitet Menschen zum Träumen. Musik begleitet 45 16. Accenture Night uns von Kindsbeinen an durchs Leben – in frohen und in trau46 Anoushka Shankar 47 Paco De Lucía & Band rigen Momenten. Kurzum: Musik – und Jazz ganz besonders – 49 Annett Louisan steht für das Leben an sich. Das Leben in all seinen Facetten. 51 Dave Holland / Sandro Schneebeli Dies ist auch die Essenz unserer Tätigkeit. 53 Taj Mahal Als Vorsorgespezialisten beschäftigen wir uns in erster 54 Neumünster-Konzerte 2011–12 Linie mit Menschen. Wir wollen Sie, Ihre Familien oder Ihr 55 Ludovico Einaudi / Trovesi & Coscia 56 Philipp Fankhauser Unternehmen begleiten und Ihnen finanzielle Sicherheit auf 57 Heather Nova Lebenszeit geben. Dafür arbeiten wir seit über 150 Jahren und 59 Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble sind zur Referenz geworden – zum Massstab in der Schweiz 61 Nneka und international. 63 Camille Eine Referenz ist auch diese Konzertreihe. In diesem Sinne 64 Hubert von Goisern 65 Jane Birkin wünsche ich Ihnen im Namen von Swiss Life einen unvergess66 The Blues Band lichen Jazz-Abend! 67 Ina Müller & Band 68 Rebekka Bakken, Gianmaria Testa 69 Konzertvorschau 2012 Ivo Furrer 70–71 Infoseiten 72 Konzertübersicht Herbst 2011 CEO Swiss Life Schweiz www.allblues.ch


v

5

Sonntag 16.10.2011 20.00 Uhr Stadtcasino Basel Musiksaal

Charles Lloyd New Quartet Charles Lloyd, saxophone • Jason Moran, piano • Reuben Rogers, bass • Eric Harland, drums Eine musikalische Sternstunde bot der amerikanische Tenorsaxofonist Charles Lloyd schon einmal in Basel, und zwar 2007. Ein denkwürdiges Konzert, das inzwischen als Live-CD auf dem renommierten Label ECM erschienen ist und einen Kulminationspunkt im imposanten Schaffen des Jazz-Gurus markiert. Lloyd ist ein charismatischer Bandleader, der grosszügig mit seiner kreativen Energie umgeht und ungeahnte Kräfte bei seinen Mitmusikern zu entfachen versteht. Dass Lloyd über einen siebten Sinn für musikalische Ausnahmebegabungen verfügt, dürfte sich herumgesprochen haben – es sei hier nur an sein erstes Quartett mit Keith Jarrett und Jack DeJohnette sowie an seine kongeniale Zusammenarbeit mit Michel Petrucciani erinnert. «Mirror» heisst sein neustes, wunderbar balladeskes Album, das den Meister, begleitet von einem umwerfenden Trio mit Jason Moran, Reuben Rogers und Eric Harland, im Zenit seines Könnens zeigt. CHF 85/75/60/45 (nummerierte Sitzplätze) • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: Mirror (2010, ECM) www.charleslloyd.com


3. April 1948: Unterzeichnung des Marshall Plan Gesetzes durch Präsident Truman. 25. Juni 1948: Präsident Truman bewilligt die Berliner Luftbrücke zur Versorgung der Stadt. 19. Januar 1953: Harry S. Truman erhält seine Präsidentenuhr. The Watch for Presidents.


7

Donnerstag

3.11.2011 19.30 Uhr KKL Luzern Konzertsaal

Pat Metheny Trio Pat Metheny, guitars • Larry Grenadier, bass • Bill Stewart, drums Dass ihm das Zusammenspiel mit reaktionsschnellen, hellhörigen Interplay-Spezialisten an Bass und Schlagzeug einfach riesigen Spass macht, hat Pat Metheny im Laufe seiner Karriere mit einer Reihe grossartiger Trio-Kooperationen bewiesen. Sein Debütalbum «Bright Size Life» nahm der Gitarrist 1975 kurz vor seinem internationalen Durchbruch mit Jaco Pastorius und Bob Moses auf. Im folgenden Jahrzehnt kam es zu denkwürdigen Begegnungen mit legendären Persönlichkeiten aus dem Jazz-Pantheon: Charlie Haden und Billy Higgins respektive Dave Holland und Roy Haynes. In den letzten Jahren richtete Metheny seinen Fokus auf neue Groove-Helden der New Yorker Szene. Auf seiner aktuellen Tournee wird er erneut von Larry Grenadier und Bill Stewart begleitet, die ja bereits mit Brad Mehldau bzw. John Scofield unvergessliche Trio-Triumphe feiern durften, bevor sie vor über einem Jahrzehnt erstmals mit Metheny zusammenspannten. CHF 110/95/75/45 (nummerierte Sitzplätze) • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: Day Trip (2008, Warner) www.patmetheny.com • In Zusammenarbeit mit Jazz Club Luzern


Zuhause höre ich am liebsten Jazzkonzerte live zu erleben ist einmalig. Das Leben ist voller Wendungen. Nicht nur beim Musikgeschmack. Swiss Life als offizielle Partnerin der Jazz Classics und Recitals begrüsst Sie herzlich zu den Konzerten von AllBlues und wünscht Ihnen unvergessliche Musikerlebnisse.


9

Dienstag 15.11.2011 20.00 Uhr Tonhalle Zürich

Joshua Redman/Brad Mehldau Duo Joshua Redman, tenor/soprano saxophone • Brad Mehldau, piano Wie eine Reihe anderer denkwürdiger Sax-Piano-Kombinationen – man denke etwa an Stan Getz und Kenny Barron, Wayne Shorter und Herbie Hancock oder Joe Lovano und Hank Jones – so ist auch das Duo von Joshua Redman und Brad Mehldau das Resultat von Empathie, die an Telepathie grenzt. Und es ist die Krönung einer kongenialen Kooperation, die innerhalb einer der wegweisenden Bands der 90er-Jahre, dem Joshua Redman Quartet, begann. Redman und Mehldau, jeder für sich eine Lichtgestalt, nutzen die Transparenz und Intimität der Duo-Konstellation mit einem feinen Sinn für enorm subtile dynamische Differenzierungen sowie für reaktionsschnelles Ideen-Ping-Pong. Distinguiertheit und Dringlichkeit gehen bei ihnen Hand in Hand. Neben Eigenkompositionen gehören auch Neudeutungen von Rocknummern (z.B. «Smells Like Teen Spirit» von Nirvana) und Jazzklassikern (z.B. «Ornithology» oder «Monk’s Dream») zum Repertoire von Redman und Mehldau. CHF 90/80/65/50/35/25 (nummerierte Sitzplätze) WEITERE KONZERTE IN DER SCHWEIZ: 13.11.11, Victoria Hall Genève • 16.11.11, Kultur-Casino Bern AKTUELLE CDs: Brad Mehldau: Highway Rider (2010, Warner) • Joshua Redman: Compass (2009, Warner) www.joshuaredman.com / www.bradmehldau.com • In Zusammenarbeit mit Tonhalle Gesellschaft Zürich


11

Freitag

2.12.2011 19.30 Uhr KKL Luzern Konzertsaal

Abdullah Ibrahim «Ekaya» Abdullah Ibrahim, piano • Beldon Bullock, double bass • George Gray, drums • Cleave Guyton, alto sax • Keith Loftis, tenor sax • Andrae Murchinson, trombone • Tony Kofi, baritone sax Es gibt Musiker und es gibt Magier – und dann gibt es noch ein paar wenige musikalische Magier. Der 1934 am Kap der Guten Hoffnung geborene Abdullah Ibrahim zählt zu dieser raren Spezies. Ibrahim sagt über sich selbst: «Ich bin kein Musiker, ich werde gespielt.» Und fügt hinzu: «Musik ist eine heilende Kraft, ich verteile ihre Medizin.» Tatsächlich hat die aus unterschiedlichen Quellen, darunter die Klangmalerei Duke Ellingtons sowie Township-Hymnen und Kwela-Tanzmusik aus Südafrika, gespeiste Musik Ibrahims in ihrer Mischung aus Ohrwurm-Melodien und repetitiver Einfachheit eine erhebende Wirkung und eröffnet einem neue Horizonte jenseits des sichtbaren Horizonts. «Abdullah Ibrahim ist ein Zauberer der Wiederholung, und hinter jedem Ton steckt eine ganze Landschaft.» So hat es Konrad Heidkamp anlässlich des nun auch schon einige Jahre zurückliegenden 70. Geburtstags des Musik-Magiers auf den Punkt gebracht. CHF 105/90/70/45 (nummerierte Sitzplätze) • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: Sotho Blue (2010, Intuition/Phonag) www.abdullahibrahim.com • In Zusammenarbeit mit Jazz Club Luzern


RAU M FÜ R VOR H E R & DAN ACH

U N D P R E I S GEK R Ö N T E R ÄU ME FÜ R MEET IN GS, FAM I LI ENFEI ERN, K UL I N A R I S C H E H Ö H EP U N K T E O D ER EIN FACH FÜ R ERBAUENDE GESPRÄCHE VOR U N D N ACH MU SIK ALISCH EN H O CH GENÜSSEN.

Utoquai 45, CH-8008 Zürich, Telefon +41 (0)44 266 25 25 info@edenaulac.ch, www.edenaulac.ch


13

Montag 12.12.2011 20.00 Uhr Tonhalle Zürich

Monty Alexander

«The Fully Monty – Celebrating 50 Years on Stage» Monty Alexander, piano/vocals & Quartet

Monty Alexander! Kaum zu glauben: Der unentwegt und überschwänglich swingende Tastenvirtuose aus Jamaika feiert heuer sein 50-jähriges Bühnenjubiläum, das in der Tonhalle Zürich mit einem exklusiven Konzert unter dem Titel «The Full Monty» gebührend gefeiert wird. In einem ersten Teil erinnert er sich an seine Zeit im New Yorker Club «Jilly’s», wo er u.a. auch Frank Sinatra kennenlernte und in bester Nat King Cole Tradition auf sich aufmerksam machte. Im zweiten Teil zelebriert er sein bis heute unerreicht gebliebenes Swingpiano im Trioformat, das an die besten Zeiten von Ray Brown und Oscar Peterson anschliesst. Bevor er dann im Finale seiner musikalischen Wurzeln Jamaikas frönt und uns alle mit karibischer Lebensfreude, Calypso-Rhythmen und seinem virtuosen Draufgängertum verzaubert. Da kann man doch nur sagen: Monty forever!! CHF 105/90/70/55/40/25 (nummerierte Sitzplätze) • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD Uplift (2011, JLP) www.montyalexander.net • In Zusammenarbeit mit Tonhalle Gesellschaft Zürich


Die schönsten Seiten des Jazz. PROBEABO: 3 AUSGABEN CHF 50.– JAHRESABO: 10 AUSGABEN CHF 160.– abo@du-magazin.com +41(0)44 266 85 62 www.du-magazin.com

Das Kulturmagazin


15

Montag 23.1.2012 20.00 Uhr Tonhalle Zürich

Jacky Terrasson & Philip Catherine Duo / Yaron Herman solo

Jacky Terrasson, piano • Philip Catherine, guitar / Yaron Herman, piano

Klavier und Gitarre: Das ist eine der heikelsten und herausforderndsten Duo-Kombinationen überhaupt, besteht doch praktisch auf Schritt und Tritt die Gefahr harmonischer Kollision. In den richtigen Händen kann diese Kombination allerdings zu maximalem Musikgenuss führen, wie denkwürdige Duo-Aufnahmen von Bill Evans und Jim Hall, Oscar Peterson und Joe Pass oder Brad Mehldau und Pat Metheny beweisen. Die leidenschaftlichen Vollblutmusiker Jacky Terrasson und Philip Catherine werden diese Vergleiche bei ihrem Duo-Auftritt nicht zu scheuen brauchen: Mit subtilen Zwischentönen pflegen sie nämlich ebenso souverän umzugehen wie mit furios-virtuoser Katz-und-Maus-Spielfreude. Den Abend eröffnen wird der in ganz Europa gefeierte israelische Pianist Yaron Herman mit einem Solo-Rezital. Hinweis: Der Konzertabend wird unverstärkt und rein akustisch in der Tonhalle erklingen! CHF 80/70/60/50/35/25 (nummerierte Sitzplätze) WEITERE KONZERTE IN DER SCHWEIZ: 21.1.12, Victoria Hall Genève AKTUELLE CDs: Terrasson: Push (2010, Concord/Universal) • Catherine: Guitars Two (2008) Herman: Follow the White Rabbit (2010, ACT) www.terrasson.com • www.philipcatherine.com • www.yaron-herman.com In Zusammenarbeit mit Tonhalle Gesellschaft Zürich


16

Abonnements «Jazz Recitals» 2011–12, Tonhalle Zürich Gönnen Sie sich die Annehmlichkeiten eines

Abonnement «Jazz Recitals»

Abonnements und geniessen Sie die «Jazz Recitals»

Tonhalle Zürich, 2011–12

in Zürich von Ihrem für Sie reservierten Stammplatz aus. 5 Konzerte im Abonnement Ein Abonnement bietet Ihnen folgende Vorteile:

CHF 400 / 340 / 280 / 220

• Sie haben Ihren persönlichen, immer gleichen Stammplatz für alle Konzerte • Ein Ticket (Ausweis) für alle Konzerte

Di 15.11.11

• ca. 20% Ermässigung auf die Einzelkartenpreise

Joshua Redman/Brad Mehldau Duo

• Gesicherte Plätze auch bei ausverkauften Konzerten • Anrecht auf die Stammplätze bei Abonnementsverlängerung (nur bei Jazz Recitals) • Kostenlose Garderobe

Mo 12.12.11

Monty Alexander «The Full Monty – Celebrating 50 Years on Stage»

Mo 23.1.12 Abonnementsverkauf: Billettkasse Tonhalle Zürich

Jacky Terrasson & Philip Catherine Duo Yaron Herman Solo

Tel. 044 206 34 34 Fax 044 206 34 69

Sa 31.3.12

eMail: boxoffice@tonhalle.ch

Al Di Meola Group feat. Gonzalo Rubalcaba

Bestellfrist: 15.9.11

Sa 12.5.12

Lee Ritenour Acoustic Band


17

Jazz-Highlights März–Mai 2012 So 11.3.12, Victoria Hall Genève Di 13.3.12, KKL Luzern, Konzertsaal

Chick Corea & Gary Burton The Jazz Masters

Do 29.3.12, Tonhalle St. Gallen Fr 30.3.12, Stadtcasino Basel Sa 31.3.12, Tonhalle Zürich Mo 2.4.12, Kultur-Casino Bern Di 3.4.12, Victoria Hall Genève Mi 4.4.12, Arc en Scènes La Chaux-de-Fonds

Al Di Meola Group feat. Gonzalo Rubalcaba Virtuosi

Di 17.4.12, KKL Luzern, Konzertsaal

Chucho Valdés & The Afro-Cuban Messengers Cuban Piano Virtuoso

Sa 12.5.12, Tonhalle Zürich Me 16.5.12, Victoria Hall Genève

Lee Ritenour Acoustic Band Smooth & funky

Vorverkauf Konzerte KKL Luzern: exklusiv bei KKL Kartenverkauf, 041 226 77 77, www.kkl-luzern.ch


18

Samstag 3.9.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

LaBrassBanda

Opening Act: Palkomuski

Sepp, Trompete • Manu, Posaune • Hans, Tuba ��� Olli, Bass • Yossarian, Schlagzeug LaBrassBanda, das bayrische Kult-Quintett mit Trompete, Posaune, Tuba, Bass und Schlagzeug, sind der Beweis dafür, dass grandiose Musiker ihr Publikum auch ohne grosses Marketinggeschwafel erobern können. Dafür mit umso mehr Livepräsenz, mit Willen und viel Talent. Die gute alte Mundpropaganda zeigte ihre unschlagbare Wirkung. Denn erst nachdem die Hallen voll und voller geworden sind, haben auch die Medien einen Blick riskiert und plötzlich genau das entdeckt, was die Fans schon lange wissen und schätzen: Eine Band, die sich treu bleibt, die die grossen Popstar-Posen nicht nötig hat, um Tausende einfach umzublasen mit ihrer Einzigartigkeit. Brass Pop in Bayrisch funktioniert bestens auch in England, Frankreich, Dänemark, Russland oder Simbabwe. Egal wo LaBrassBanda spielen, dieses Selbstverständnis greift schon mit dem ersten Stück auf das Publikum über. Ein Phänomen! CHF 45 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 65 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! AKTUELLE CD: Übersee (2009) www.labrassbanda.com • In Zusammenarbeit mit Gadget Touring und Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


19

Dienstag 20.9.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Donavon Frankenreiter

Opening Act: Martin Sexton (USA)

Donavon Frankenreiter, vocals/guitar & band

Dass Surfen und Musik schon immer zusammengehörten, weiss man seit die Beach Boys in den frühen Sechzigern «Surfin’ USA» intonierten und wieder verstärkt seit Jack Johnson mit seinen low-key-Songs die grossen Hallen verzaubert. Und genau dieser Jack Johnson war es, der 2004 auf seinem Label das Début-Album seines langjährigen kalifornischen Surf-Kollegen Donavon Frankenreiter veröffentlichte. Einfach gestrickte «slow down, take it easy»-Songs, angereichert mit viel Laguna Beach-Romantik. Obwohl die ersten Erfolge nicht lange auf sich warten liessen, frönte Wellenreiter Frankenreiter weiterhin jenen Dingen, die er am meisten liebte: seiner Frau, seinem Sohn, seiner Gitarre und dem Ozean. Mit seinem aktuellen Album «Glow» scheinen nun aber die Wellen plötzlich höher zu schlagen: Die Orgel gurgelt im Hintergrund, es groovt funky, die Gitarre wird in den Verstärker gestöpselt, was zuweilen auch an den Neil Young der guten alten «Harvest»-Tage erinnert. Geblieben ist die relaxte Raspelstimme des überzeugten Schnurrbartträgers – und das ist gut so. Freuen wir uns auf sein erstes Zürcher Konzert in jenem Saal, der dem Laguna-Beach-Feeling am nächsten kommt: dem Kaufleutensaal. CHF 50 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 70 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! AKTUELLE CD: Glow (2010, Liquid Tambourine) www.donavonf.com • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich präsentiert von

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


20

Mittwoch 21.9.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich Festsaal

Brooke Fraser Brooke Fraser, vocals/guitar & band Wussten wirs doch: Neuseeland hat neben der wunderbaren Landschaft doch noch mehr zu bieten als Schafe, Kiwis und Hobbits! Nämlich Brooke Fraser, die 26-jährige Singer-Songwriterin, die auf dem besten Wege ist, den Starstatus, den sie in ihrer Heimat schon seit einigen Jahren inne hat, auch bei uns zu erobern. Ihr Debutalbum «What To Do With Daylight» erschien 2003 und bereits drei Jahre später etablierte sie sich mit «Albertine» als neuseeländische Top 1 und – dank Support-Auftritten mit John Mayer und David Bowie – erstmalig auch in den US Billboard Charts. Auf ihrem brandneuen Album «Flags» überzeugt sie mit federleicht-beschwingtem Sommerpop, der manchmal auch an Amy Macdonald erinnert. Ihr Single-Hit «Something In the Water» ist eine ebenso verspielte wie energiegeladene Pop-Perle – atmosphärisch, modern und mitreissend. Im Festsaal des Kaufleuten ist sie nach ihrem kürzlichen Showcase erstmals mit ihrer Band zu Gast. CHF 45 (Stehplätze) • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: Flags (2011, Warner) www.brookefraser.com In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


21

Samstag 1.10.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Jools Holland & Friends special guests

with

Ruby Turner & Marc Almond

Sonntag 2.10.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Raphael Gualazzi

Der englische Pianist, Musikfreak, Bandleader und TV-Star

Wie Italiens Jazzcrooner Paolo Conte macht sich nun der

Jools Holland ist einer der renommiertesten Musiker im Mut-

29-jährige Sänger und Pianist Raphael Gualazzi auf, den

terland der Popkultur, der im Laufe seiner Karriere mit Stars

Jazz- und Pophimmel nicht nur Italiens aufzuhellen. Mit viel

aller Couleur zusammenspielte, von Bono bis Clapton, von

Jazz, Drive, Humor und kindischer Verspieltheit, ganz ähn-

Chrissie Hynde bis Norah Jones. Sein allererstes Zürcher Kon-

lich wie der Brite Jamie Cullum. Am San Remo Festival 2010

zert wird er mit seiner Band und illustren Vokalisten wie

räumte er alles ab, was es an Preisen zu gewinnen war.

der Soul-Queen Ruby Turner und dem Soft Cell-Sänger Marc

Und den diesjährigen Eurovision Song Contest veredelte er

Almond bestreiten. Zudem wird ein prominenter Überra-

mit seinem Auftritt und zweiten Platz. Freuen wir uns auf

schungsgast kurz vor dem Konzert noch angekündigt.

die Schweizer Konzertpremière von Gualazzi im Kaufleuten.

CHF 55 (Stehplätze Parkett);

Buona Sera Raphael!

limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75

CHF 50 (Stehplätze Parkett);

nur über www.kaufleuten.ch buchbar!

limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75

Einziges Konzert in der Schweiz

nur über www.kaufleuten.ch buchbar!

AKTUELLE CD: Jools Holland & Friends (9-2011, Warner)

AKTUELLE CD: Reality & Fantasy (2011, Universal)

www.joolsholland.com

www.raphaelgualazzi.com

In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich


DIE MIGROS HAT ALLES. MANCHMAL SOGAR DEN BLUES. Was immer Sie in der Migros einkaufen: Sie leisten einen Beitrag zu Kultur, Bildung und Sozialem. Das Migros-Kulturprozent f旦rdert seit 端ber 50 Jahren Talente, verg端nstigt Eintrittskarten und unterst端tzt kulturelle sowie soziale Projekte.


23

Dienstag 4.10.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Bob Geldof

Bob Geldof, vocals/guitar & band

Bob Geldof, legendärer Live-Aid-Initiator, unermüdlicher Kämpfer für die Ärmsten dieser Welt, Ex-Frontmann der Boomtown Rats und von der britischen Queen zum Ritter geschlagen, kommt endlich einmal für ein Konzert nach Zürich. Am Dienstag, 4. Oktober, stellt er im Kaufleuten Zürich, exklusiv in der Schweiz, sein neustes Album mit dem grossartigen Titel «How To Compose Popular Songs That Will Sell» vor. Grandiose, tiefgründige Songs, mal eher bluesig gehalten, dann mehr folkig, kurz: ein Album, das man Sir Bob gar nicht mehr zugetraut hätte. Ihm, der sich vor 35 Jahren entschieden hatte, den Status des Rockstars aufzugeben und seine Bekanntheit als Musiker zu nutzen, um Menschen zu erreichen und Dinge zu bewegen, um Themen anzusprechen, die ihn bewegten. Wir sind gespannt auf den Rockstar, dem es wie kaum einem andern gelungen ist, in Würde zu altern. Welcome back on stage, Mr. Geldof! CHF 55 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 80 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: How To Compose Popular Songs That Will Sell (2011, Universal) www.bobgeldof.com • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich präsentiert von

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


24

Mittwoch 5.10.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Freitag 7.10.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Eleftheria Arvanitaki Souad Massi Sie begeistert mit ihrer klaren, wandelbaren und bis in lei-

Die algerische Poetin, Songschreiberin und Sängerin Souad

seste Nuancen intensiven Stimme, mit ihrer eindrucksvollen

Massi vermischt Arabisches und Afrikanisches mit West-

Bühnenpräsenz und ungeheuren mimischen und gestischen

sounds und lässt Tuareg- und Chaabi-Rhythmen, Folk, Fla-

Ausdrucksvielfalt: Eleftheria Arvanitaki, die Stimme Griechen-

menco, Afrobeats und Morna von den Kapverden zu einem

lands, ist in ihrer Heimat längst ein Superstar. Nun ist sie erst-

ganz eigenen, kosmopolitischen Klangmix zusammenflies-

mals in Zürich live zu erleben – exklusiv im Kaufleuten Zürich.

sen. Und dies mit einer berückenden Traumstimme, welche die Herzen höher schlägen lässt. Zürcher Konzertpremière!

CHF 60 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 85

CHF 75 (Sitzplätze, freie Sitzwahl Parkett und Balkon);

nur über www.kaufleuten.ch buchbar!

CHF 50 (Stehplätze Parkett, hinter Sitzplätzen)

Einziges Konzert in der Schweiz

Einziges Konzert in der Schweiz

AKTUELLE CD: Face to Face/Live at Stage (2010)

AKTUELLE CD: Ô Houria (2010, Wrasse Records/

www.arvanitaki.gr

Harmonia Mundi)

In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

www.souadmassi.net In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


25

Lisa Ekdahl

Mittwoch 12.10.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Ane Brun

Freitag 14.10.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Ihre Heimat Schweden und Frankreich liegen ihr schon lange

Mit ihrem bereits fünften Album «Changing of the Sea-

zu Füssen und sogar das britische Qualitätsblatt «The Guar-

sons» hievte sich die norwegische Singer-Songwriterin Ane

dian» widmete ihr die unzweideutige Schlagzeile: «We love

Brun 2008 definitiv in den Rang einer skandinavischen Pop-

you baby». Die grazile Sängerin Lisa Ekdahl hat sich in den letz-

ikone. Mit geradezu atemberaubender Eleganz schafft sie

ten Jahren sowohl als einfühlsame Song-Interpretin wie auch

Songs von leichtfüssiger Eingängigkeit, die dennoch exzent-

als eine einfallsreiche Songwriterin profiliert. Zehn Jahre nach

risch genug sind, um sich von den vielen netten Frauenstim-

ihrem ersten Konzert kehrt sie nun für ein exklusives Konzert

men zwischen Pop und Folk abzuheben. Ane Brun stellt im

ins Kaufleuten Zürich zurück. Jazzy Bossa Nova, cool und sexy.

Kaufleuten exklusiv ihre neue, im September 2011 erschei-

CHF 85 (reservierte Sitzplätze auf dem Balkon;

nende CD vor. Wir sind gespannt!

nur über www.kaufleuten.ch buchbar); CHF 75

CHF 45 (Stehplätze Parkett);

(Sitzplätze, freie Sitzwahl Parkett); CHF 50 (Stehplätze

limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 65

Parkett, hinter Sitzplätzen)

nur über www.kaufleuten.ch buchbar!

Einziges Konzert in der Schweiz

Einziges Konzert in der Schweiz

AKTUELLE CD: Live A L’Olympia (2011, Sony)

AKTUELLE CD: The Changing of the Seasons (2008, MV)

www.lisaekdahl.com

– neues Album erscheint im September 2011 (TBA)

In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

www.anebrun.com In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich


26

Samstag 15.10.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Tinariwen

Ibrahim AG ALHABIB, voc/guitar/flute • Abdallah AG ALHOUSSEYNI, vocals/guitar • Touhami AG ALHASSANE, vocals/guitar • Eyadou AG LECHE, vocals/bass • Said AG AYAD, vocals/percussion • Abdallah AG LAMIDA , vocals/guitar • Wonou WALET SIDATI, vocals • Kesa WALET HAMID, vocals Eine magische Band kehrt ins Kaufleuten zurück. Tinariwens Musik ist einzigartig: Die hypnotischen, von Gitarren getragenen Sounds, die rauhe Einfachheit und melodische Schönheit ihrer Songs machen diese ungewöhliche Band für westliche Ohren so faszinierend. Fans haben sie mittlerweile viele, auch prominente wie Chris Martin von Coldplay oder Bono von U2, die sich in Interviews immer wieder begeistert zeigten von Tinariwen. Die «Rolling Stones der Sahara», die sich in den Achtziger Jahren in einem von Gaddafis Rebellen-Camps formierten und später dann die Kalaschnikow endgültig mit der Stratocaster tauschten, spielen den wahren Blues aus der Wüste, hypnotisierend und elektrisierend. Im Kaufleuten stellen sie ihr neues Album vor, das sie mit illustren Gästen eingespielt haben. CHF 50 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 70 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Deutschschweiz AKTUELLE CD: Tassili (29.8.11, Cooperative/Universal) www.tinariwen.com • In Zusammenarbeit mit Abart und TAKK

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


Die jazznojazzKarte.

Sparen Sie nicht beim Ausgehen, sondern beim Eintritt. Mit der CARTE BLANCHE CHF 10.– günstiger an alle Jazznojazz-Konzerte. Pro Konzert 50 Tickets. Mehr unter www.jazznojazz.ch

Dranbleiben. Auch mit der CARTE BLANCHE.


Erleben Sie «jazznojazz» mit ewz.ökopower. Ökostromkundinnen und -kunden fördern den Bau und die Erneuerung zusätzlicher Solarstrom-, Wasserkraft-, Biomasse- und Windanlagen. Mehr unter www.ewz.ch

Nächte voller Energie mit ewz.ökopower.


N C LE S O U L BEN L’O ER BRIAN AEUSG D LE Y A R B L R CHA L AY FOURPI H I RO M IMANYNAL ANE J OY D E D O L D I N G E R KL AUSSCHNEIDER MARIALCAMILO&TOMATITO MICHEANDGREN M PLE NIL SL CR AWFORD&JOE SA R ANDY IDÓN R AUL MRDGALLIANO RICHA SUE S E L A H I E NT S THE CLJA ZZ:BEST OF LMT(h)REE ZHDK- ZZPREIS:(na)PA ZKB-JA Medienpartner:

Co-Partner:

www.jazznojazz.ch

13th ZURICH INTERNATIONAL FESTIVAL

Theaterhaus Gessnerallee ewz-Unterwerk Selnau • Theater der Künste

26.–29.10.11

IMANY 28.10.11

Veranstalter:

www.allblues.ch


30

THEATERHAUS GESSNERALLEE GROSSER SAAL MITTWOCH 26.10.2011

MARIASCHNEIDERJAZZ ORCHESTRA f 19.30–21.00

Wie vor ihr nur Duke Ellington und Gil Evans, verfügt Maria Schneider über die magische Gabe, neuartige und zugleich absolut betörende Sounds aus einer Bigband hervorzuzaubern. Einziges Konzert in der Deutschschweiz

DONNERSTAG 27.10.2011

RICHARDGALLIANO«LA STRADA QUINTET» f 19.00–21.30

Mit einem transatlantischen Top-Quintett wird Richard Galliano eine Reihe unvergesslicher Nino Rota-Melodien aus Fellini-Filmen zu neuem Leben erwecken: Schwelgen erlaubt! Einziges und erstes Konzert in der Schweiz

MICHELCAMILO&TOMATITODUO

f 21.30–23.00 Seit der Jahrtausendwende bildet der Tastenvirtuose Michel Camilo mit dem spanischen Flamenco-Gitarristen Tomatito ein spektakuläres und äusserst flinkfingriges Duo, das für sein erstes Album gleich mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Einziges Konzert in der Schweiz


THEATERHAUS GESSNERALLEE GROSSER SAAL FREITAG 28.10.2011

JOYDENALANE

f 19.30–21.00 Joy Denalane ist die Soul-Stimme Berlins. Mitreissende Musik im Schnittpunkt von Modern Soul und treibenden HipHop-Beats mit vielschichtigen Texten. Grossartig.

BEN L’ONCLE SOUL

f 22.00–23.30 Er sang in den Bands von Raphael Saadiq und India Arie, kam bei Motown France unter Vertrag und als Ben L’Oncle Soul in Frankreich ganz gross raus. Der Neo-Souler der Stunde!

SAMSTAG 29.10.2011

RANDYCRAWFORD& JOESAMPLETRIO

f 19.30–21.00 Wenn es um die Verbindung von Soul mit jazzigen Elementen geht, bilden Randy Crawford und Joe Sample unzweifelhaft ein Traumpaar. «Street Life» war ihr Megahit, der um die Welt ging. Einziges Konzert in der Deutschschweiz

FOURPLAY feat. BOBJAMES CHUCKLOEB NATHANEAST & HARVEYMASON

f 22.00–23.30 Der mit R&B gewürzte Pop-Jazz der Gruppe Fourplay, die es mit ihren Aufnahmen seit zwei Jahrzehnten regelmässig an die Spitze der Jazz-Charts schafft, verströmt ein relaxtes, typisch kalifornisches Lebensgefühl: smooth & funky. Einziges Konzert in der Schweiz

31


32

ewz-UNTERWERK SELNAU MITTWOCH 26.10.2011

RAULMIDÓNBAND f 20.00–21.30

Wie Art Tatum, Lennie Tristano, Ray Charles oder Stevie Wonder spielt auch der blinde Gitarrist und Sänger Raul Midon eine Musik voller Soul. Nach unvergesslichen Solo-Auftritten, erstmals mit einer eigenen Band live in der Schweiz. Einziges Konzert in der Schweiz

DONNERSTAG 27.10.2011

KLAUSDOLDINGER’SPASSPORT «40 YEARS» f 19.30–21.00

Klaus Doldinger, der über einen kernig-durchdringenden Sound verfügt, feierte seine grössten Konzerterfolge mit der Fusion-Formation Passport, die als Deutschlands Antwort auf Weather Report gelten darf. Einziges Herbstkonzert in der Schweiz

SELAHSUE f 22.00–23.30

Selah Sue begeistert das Publikum mit einer warmen und voluminösen Stimme und einer eingängigen Mischung aus Soul, Ska, Raggamuffin und R&B. The next big thing!


ewz-UNTERWERK SELNAU FREITAG 28.10.2011

NILSLANDGRENQUARTET VIKTORIATOLSTOYGROUP f 20.00–21.30

Mit der verführerischen Sängerin Viktoria Tolstoy und dem draufgängerischen Posaunisten Nils Landgren gestalten zwei Aushängeschilder des schwedischen Jazz einen Konzertabend, der sich durch spannende Kontraste auszeichnet. Einziges Konzert in der Schweiz

IMANY

f 22.30–24.00 Ihre charismatische Aura verdankt die Sängerin Imany nicht in erster Linie ihrem Aussehen, sondern ihrer tiefgründigen, melancholisch angehauchten Stimme. Frankreichs grosse Hoffnungsträgerin einer Nouvelle Vague der Soul-Musik. SAMSTAG 29.10.201

HIROMI NEW TRIO

feat.

ANTHONYJACKSON & SIMONPHILLIPS f 20.00–21.30

Die japanische Pianistin und Keyboarderin Hiromi ist eine begnadete PowerplayVirtuosin, die für ihr neues Trio zwei magistrale Mitstreiter engagierte, den Elektrobassisten Anthony Jackson und den Schlagzeuger Simon Phillips. Einziges Konzert in der Schweiz

CHARLESBRADLEY

f 22.30–24.00 Wer diese ausdrucksstarke Reibeisen-Stimme einmal gehört hat, wird sie nie wieder vergessen: Charles Bradley, der sein grossartiges Debütalbum «No Time For Dreaming» im Alter von 62 Jahren aufnahm, ist die grösste Soul-Entdeckung seit Jahren.

33


Geniesser loben es in den hรถchsten Tรถnen.

Mehr unter www.ittinger.ch

Das perfekte Bier zu brauen ist eine Kunst und erfordert bestmรถgliche Zutaten. Wie der edle Hopfen, der im Klostergarten der Kartause Ittingen teilweise von Hand geerntet wird. Gepaart mit traditionellem Handwerk, ist der Genuss erhaben.

Das Schweizer Amber-Bier


35

ZKBJazzClub Theater der Künste, Bühne A. Gessnerallee 9, (vis-à-vis el-Lokal) presented by Moods & ZKB

VORVERKAUF www.jazznojazz.ch www.ticketcorner.ch alle Ticketcorner

Mittwoch, 26.10.11 f 21.30–23.00

(na)PALMT(h)REE

Gewinner ZKB Jazzpreis 2011 (CH)

Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min, Festnetztarif)

PREISE Festivalpass: CHF 440 (Sitz) / 300 (Steh) Tagespässe: CHF 90 – 140

Donnerstag, 27.10.11 f 21.00–22.30

ZHDK-JAZZ

Best Of Master Projects (ZH)

Freitag, 28.10.11 f 21.30 und 23.45

BRIAN AUGER & THE TRINITY

Einzelkarten: CHF 45 – 95 (mit Carte Blanche oder ZKB-Kundenkarte 10 Franken günstiger; limitierte Anzahl)

Hauptsponsoren:

Funky Jazzrock (USA)

Patronat

Samstag, 29.10.11 f 21.30 und 23.45

THE CLIENTS

Co-Sponsoren:

C-Groove (CH)

Medienpartner:

Eintritt CHF 10 (ganzer Abend)

Nur Abendkasse, kein Vorverkauf! Freier Eintritt mit Konzertbillett Gessnerallee oder ewz-Unterwerk des gleichen Konzertabends, mit ZKB-Kundenkarte oder ZHdK-Legi.

Kooperationspartner:


37

Montag 31.10.2011 20.00 Uhr X-TRA Zürich

Yann Tiersen Yann Tiersen, vocals & band Yann Tiersen, der französische Poet der Töne, verlieh dem Film «Die fabelhafte Welt der Amélie» 2001 seinen Zauber und ist seither kein Geheimtipp mehr. Vor allem auch dank weiterer anmutiger und poetischer Soundtracks, die der Komponist und Multi-Instrumentalist für Kultfilme wie «Good Bye Lenin!» schuf. Sein Talent zeigte sich schon im zarten Kindesalter, später rebellierte er gegen die klassische Musikausbildung und wurde Gitarrist einiger lokaler Post-Punk-Bands. Genauso majestätisch und überwältigend wie die Musik seiner Soundtracks, werden auch die Melodien auf seinem kommenden Album «Skyline» sein, das im Herbst erscheint und das er in seinem einzigen Schweizer Konzert im X-TRA Zürich vorstellen wird. CHF 55 (Stehplätze) Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: Dust Lane (2011, Mute) www.yanntiersen.com Veranstalter: X-TRA Production AG Zürich in Zusammenarbeit mit AllBlues Konzert AG

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


38

Mittwoch 2.11.2011 19.30 Uhr KKL Luzern Konzertsaal

Cesaria Evora Cesaria Evora, vocals • Fernando José Lopes Andrade, piano • Gomes Fernandes, sax • Julian Corrales Subida, violin • Joao José De Pina Alves, guitar • Paulino Soares Vieira, cavaquinho • José Manuel Paris Neves, bass • Ademiro José Paris Miranda, percussion • Antero Julio Gonçalves Dos Santos, percussion Wenn man von den Kapverdischen Inseln spricht, ist zumeist von einer Dame die Rede, von Cesaria Evora, «La Diva du CapVert». Mit ihrem allerersten Album Ende der 80er Jahre stieg sie kometenhaft auf am Himmel der boomenden Worldmusic, seither hat sie Millionen von CDs verkauft und in unzähligen Konzerten auf allen grossen Bühnen der Welt die Herzen ihrer Fans verzaubert. Dennoch ist sie bescheiden geblieben, wenn sie sagt: «Der einzige Reichtum, der zählt, ist der Reichtum des Herzens». Und wer sie je auf der Bühne gesehen hat, fühlt, dass diese Einfachheit keine Pose ist. Die melancholische Morna-Musik ihrer Heimat São Vicente mischt sie vortrefflich mit Klängen Brasiliens und Afrikas. Das Resultat ist eine berührende, poetische Musik voller Wehmut und Seelenfrieden. Im KKL Luzern tritt sie erstmals seit dem Frühjahr 2008 wieder auf, exklusiv in der Deutschschweiz. CHF 125/100/80/65 (nummerierte Sitzplätze) • Einziges Konzert in der Deutschschweiz AKTUELLE CD: Cesaria Evora &… (2010, Sony) www.cesaria-evora.com VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


39

Freitag 4.11.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Caro Emerald Caro Emerald, vocals & band Caro Emerald beweist, dass die populäre Musik zuweilen Stars jenseits von Moden und Mainstream hervorbringt. Mit Verve, Charme, Sinnlichkeit und einer gekonnt phrasierenden Stimme, die jeden Nachtclub in Ekstase versetzt, hat die junge holländische Sängerin eine Welle der Begeisterung ausgelöst. Ihr faszinierender Retrostil zwischen Jazz, Swing, Chansons und südamerikanischen Rhythmen, die mit modernen Beats und Bässen unterlegt sind und immer wieder an jene von Pink Martini erinnern, trat seinen unglaublichen Siegeszug zuerst in Holland an, bevor er sich mit gleicher Vehemenz in Deutschland fortsetzte und nun auch bei uns in der Schweiz angekommen ist. Hitsingles wie «Back It Up» und «A Night Like This» bleiben haften wie Evergreens und das Album «Deleted Scenes From The Cutting Room Floor» steigt in den Charts empor. Ihr erstes reguläres Konzert in der Schweiz gibt sie dort, wo ihre Musik am besten zur Geltung kommt – im Kaufleutensaal. CHF 50 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Deutschschweiz AKTUELLE CD: Deleted Scenes from the Cutting Room Floor (2010, Sony) www.caroemerald.de • In Zusammenarbeit mit act entertainment AG

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


40

Samstag 5.11.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Seun Kuti & Egypt 80 Seun Kuti, vocals/sax • Tajudeen Animasahun, keys • Adekunle Adebiyi, bs • Oyinade Adeniran, ts • Emmanuel Kunnuji, tp • Olugbade Okunade, tp • Yetunde Sophia Ademiluyi, voc/dance • Iyabo Adenirian, voc/dance • David Obanyedo, g • Alade Oluwagbemiga, g • Kunle Justice, b • Ajayi Adebiyi, dr •Kola Onasanya, conga • Wale Toriola, perc • Okon Iyamba, shekere Dass der legendäre Begründer des Afrobeats, Fela Anikulapo Kuti, Nigerias bekanntester Popstar der 1970er und 80er Jahre war und mit seiner kraftvollen, originären Musik für Afrika so bedeutend war wie Bob Marley für den Reggae, ist allgemein bekannt. Wer sein Erbe weiterträgt, schon weniger, was sich jedoch bald ändern wird. Es ist Seun Kuti, Felas letzter, 1982 geborener Sohn, der seinen Vater bereits mit neun Jahren auf seinen Tourneen begleitete, die ersten Songs sang und 1997, beim Tod seines Vaters, mit 15 Jahren die Funktion des Bandleaders übernahm. Heute hält er mit «Egypt 80», der originalen Band seines Vaters, den Afrobeat am Leben, und wie! Mit einem Mix aus Jazz und James Brown-Funk, dem unverwechselbaren Groove afrikanischer Percussion und Bläsersätzen sowie den «Kuti-typischen» politischen Parolen treibt Seun Kuti seine grosse Band mit unglaublicher Power an. Wer Seun Kuti & Egypt schon einmal live gesehen hat, wird bezeugen: Ein mitreissenderes Live-Konzert ist fast nicht möglich! CHF 50 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: From Africa With Fury: Rise (2011, Because Music) www.myspace.com/seunkuti • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich


41

Mittwoch 9.11.2011 20.00 Uhr Volkshaus Zürich

Maceo Parker & WDR Big Band Cologne

«Soul Classics»

Maceo Parker, vocals/sax • Christian McBride, bass • Cora Coleman-Dunham, drums & WDR Big Band Cologne

Das Album «Roots & Grooves», das Funk-Master Maceo Parker und die umwerfende Big-Band des Westdeutschen Rundfunks vor vier Jahren eingespielt haben, liess nicht nur aufhorchen – es war eine der Sensationen des Musikjahres 2007! Die Doppel-CD war mehrheitlich der Musik von Ray Charles gewidmet, zeitlose Songs, die Maceo unwiderstehlich und mit unvergleichlichem Groove-Flair interpretierte. Nun kommt es unter dem Slogan «Soul Classics» zur erneuten Zusammenarbeit: Hier Maceo Parker, nach James Brown «Godfather of Funk Number One», überragender Sänger und messerscharfer Funk-Saxofonist. Da die mit ungeheurer Wucht, Energie und Brillanz agierende WDR-Bigband, diesmal noch verstärkt mit dem Bassisten Christian McBride und der Schlagzeugerin Cora Coleman-Dunham. Das wahre Soul-Revival – exklusiv im Volkshaus Zürich! CHF 95/80/65 (nummerierte Sitzplätze Parkett/Balkon/Galerie); CHF 60 (Stehplätze Parkett Mitte/hinten) Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: Roots & Grooves (2010, Intuition) www.maceoparker.com präsentiert von

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


43

Samstag 12.11.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Joan Wasser, vocals/guitar & band

Joan As Policewoman

Stille Wasser gründen tief. Eine Weisheit, die im Falle der 1970 in Maine/USA geborenen Joan Wasser mehr als nur etwas für sich hat. Jahrelang spielte sie in diversen Bands lauten Rock oder verdingte sich als Violinistin bei Plattenaufnahmen von Sheryl Crow oder Adam Green. So richtig los gings mit ihrer eigenen Karriere erst, als sie auf Antony «And the Johnsons» Hegartys umjubeltem Débutalbum mitspielen durfte und Rufus Wainwright sie als Toursupport engagierte. Mit ihren intimen, wunderschönen, entspannten und von Soul durchströmten Liedern überzeugte sie ein neues Publikum, das Wasser mit ihrer eigenen Band Joan As Policewoman später ganz leicht erobern konnte. Auf ihrem exzellenten neuen Album «The Deep Field» läuft die amerikanische Songwriterin nun zur ganz grossen Form auf: Sie reduziert die Anteile des Indie-Rocks zugunsten von noch mehr Soul und Barjazz und schafft somit eine intime Atmosphäre wie das früher vielleicht noch Cat Power gelang. Wie schön, dass jemand, der allzu lange im Schatten anderer stand, nun die erste Geige spielt! CHF 50 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Deutschschweiz AKTUELLE CD: The Deep Field (2011, PIAS) www.joanaspolicewoman.com • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


Š 2011 Accenture. All rights reserved.

How do you get more out of the same resources?


© siimons

45 Herbie Hancock live an der 15. Accenture Night Kongresshaus Zürich, 16.11.2010

Die 16. Accenture Night findet am Montag, 14. November 2011 im Kongresshaus Zürich statt. Der Künstler war bei Redaktionsschluss noch nicht bestätigt. Weitere Infos unter: www.allblues.ch


46

Mittwoch 16.11.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Anoushka Shankar Anoushka Shankar, sitar & band Ihr Vater ist niemand anders als Indiens Sitar-Legende Ravi Shankar und ihre Halbschwester ist Superstar Norah Jones. Bei solch immenser Musikalität in der Familie sind die Erwartungen natürlich besonders hoch: Doch Anoushka Shankar erfüllt sie alle. Nach bereits vier Alben unter eigenem Namen und erfolgreichen Tourneen, die sie in die renommiertesten Konzertsäle der Welt führten, ist Anoushka Shankar auf dem besten Wege, ihre ganz eigene musikalische Sprache zu entwickeln, indem sie traditionelle und zeitgenössische sowie östliche und westliche Elemente gleichberechtigt verwebt. Ihr neuster Streich, «Flamenco Gipsy Journey», ist ein Brückenschlag zwischen europäischem Flamenco, indischer Klassik und der Gipsy-Musik Rajasthans, vorgetragen auf der Bühne mit packender Frische und viel Freude an neuen musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten. Eine grandiose Musikerin, der die Zukunft gehört. CHF 60 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 85 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • WEITERES KONZERT IN DER SCHWEIZ: 18.11.11, Victoria Hall Genève AKTUELLE CD: Traveller (14.10.11, Universal) www.anoushkashankar.com • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


47

Freitag 18.11.2011 20.00 Uhr Kongresshaus Zürich

Paco De Lucía & Band

Paco De Lucía, guitar • Niño Josele, guitar • Antonio Serrano, keys/harmonica • Alain Perez, bass • Piranha, percussion • Duquende, vocals • David de Jacoba, vocals • Farruco, dance

Der König des Flamenco kehrt zurück! Die neu besetzte Gruppe um den Gitarren-Maestro Paco De Lucía feierte im Frühjahr 2010 einen triumphalen Erfolg im Kongresshaus Zürich. Grund genug, dieses grossartige Ensemble inklusive feurigem Tänzer am gleichen Ort – und hoffentlich mit neuer Live-CD im Gepäck – nochmals zu präsentieren. Bei Paco de Lucía diente die Gitarre nie «nur» dem Rhythmus, sondern vor allem der Melodie. Schon seit den frühen 80er Jahren bezog er Impulse aus Bossa Nova, Samba und Jazz in seine Musik ein und er begann zu improvisieren wie ein Jazzmusiker. Seine zwei Alben mit den Jazz-Rock-Virtuosen Al DiMeola und John McLaughlin sind denn auch legendär. Paco De Lucías Stücke sind kunstvoll arrangiert, prickelnd und voller Emotionen, getragen von seiner erstklassig besetzten Gruppe. Faszination Flamenco, zelebriert vom grossen Meister und Erneuerer dieser würdevollen Musik. CHF 160/130/100/70 (nummerierte Sitzplätze) WEITERES KONZERT IN DER SCHWEIZ: 16.11.11, Théâtre du Léman Genève AKTUELLE CD: Cositas Buenas (2004, Universal) – neue Live-CD erscheint im Herbst 2011 www.pacodelucia.org präsentiert von

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


MUSIC, MOVIES, BOOKS & GAMES

JOY

DENALANE

INKL.

NUR MAL KURZ DIE WELT RETTEN timbendzko.de

OUT NOW

TIM BENDZKO

INKL.

NIEMAND

(WAS WIR NICHT TUN)

joydenalane.com


49

Donnerstag

17.11.2011 20.00 Uhr Kongresshaus Zürich

Annett Louisan Annett Louisan, vocals & band Mit ihren Debutalben «Boheme» von 2004 (mit der frechen Ohrwurm-Single «Das Spiel») und «Unausgesprochen» von 2005 hat sich Annett Louisan innert kürzester Zeit als eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen etabliert. Und nicht nur das: Sie legte mit «Das optimale Leben» und «Teilzeithippie» gleich noch zwei CDs nach, die deutlich machten, dass Annett Louisan dem deutschen Chanson tatsächlich eine neue Note verleihen kann. Hier ist eine selbstbewusste und eigenständige Künstlerin am Werk, die tolle Songs mit frechen Texten schreibt und musikalisch mit einer ganz und gar ungewöhnlichen stilistischen Bandbreite überzeugt. Ob jazzig cool, mit Samba- oder Tangorhythmen oder sogar Walzer- und Musetteklängen: Annett Louisan zieht gekonnt alle musikalischen Register und berührt mit ihren intelligenten Texten alle Generationen. Auf ihrer grossen Herbsttournee stellt sie ihr neustes Album «In meiner Mitte vor» – auch in Zürich, Luzern und Basel. CHF 90/75/65/55 (nummerierte Sitzplätze) WEITERE KONZERTE IN DER SCHWEIZ: 18.11.11, KKL Luzern Luzerner Saal • 19.11.11, Stadtcasino Basel AKTUELLE CD: In meiner Mitte (2011, Sony) www.annettlouisan.de

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


Musiques Suisses George Gruntz Concert Jazz Band Koprodu k t ion Bl indtex t

Matterhorn Matters

Auf na hmen Bl indtex t Auf na hmeleit u ng u nd Schn it t Bl indtex t Ton i ngen ieu r u nd M ischu ng Bl indtex t Assistenz Bl indtex t Exek ut iv produ zent Claud io Da nuser Ăœ ber set zu ngen: Bl indtex t Reda k t ionel le M it a rbeit Bl indtex t Foto Bl indtex t Gest a lt u ng skonzept comvex g mbh w w w.comvex.bi z Her stel ler Bl indtex t MGB Ja zz 6R168

MGB Jazz 3

Bellatrice

Joe Haider’s Eleven

Barnard

Lebenslinien

MGB Jazz 4

MGB Jazz 5 Ein Projekt des

www.musiques-suisses.ch


51 präsentiert von:

Montag 21.11.2011 19.30 Uhr Theater Basel Foyer

Dave Holland & Pepe Habichuela

Flamenco Quintet / Sandro Schneebeli «Scala Nobile»

Juan Carmona, percussion • Pepe Habichuela, 1st guitar • Josemi Carmona, 2nd guitar • Dave Holland, double bass • Bandolero, percussion Sandro Schneebeli, guitars • Antonello Messina, accordeon • Dudu Penz, bass • Stephan Riegert, percussion Flamenco ist mehr als Musik. Flamenco ist unmittelbarer Ausdruck des Lebens: kraftvoll, schonungslos, ergreifend, melancholisch und dennoch auch schön. Kaum ein anderer Musiker beherrscht die Feinheiten und das Gefühl des Flamenco so perfekt wie Pepe Habichuela. Der Meistergitarrist aus Andalusien ist der Inbegriff des erdigen «flamenco puro» und gilt seit Jahrzehnten neben Paco de Lucía als der Gitarrenstilist Spaniens schlechthin. In Basel stellt er in einem exklusiven Konzert zusammen mit seiner Gruppe inklusive Jazz-Meisterbassisten Dave Holland sein aktuelles CD-Projekt «Hands» vor. – Den von Migros-Kulturprozent-Jazz präsentierten Abend eröffnet die exzellent besetzte Gruppe «Scala Nobile» des Schweizer Newcomer-Gitarristen Sandro Schneebeli mit wunderbar luftiger, mediterraner Musik. CHF 85/50 (nummerierte Sitzplätze, freie Platzwahl) • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CDs: Holland/Habichuela: Hands (2010) • Schneebeli: Scala Nobile (2009) www.daveholland.com • www.sandroschneebeli.ch


53

Montag 21.11.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Taj Mahal, vocals/guitar/banjo • Bill Rich, bass • Kester Smith, drums

Taj Mahal

Wenn man von amerikanischen Blueslegenden spricht, dann darf ein Name nicht fehlen: Taj Mahal, der 1942 in New York geborene Sänger und Gitarrist. Eine schillernde Persönlichkeit, mehrfacher Grammy-Gewinner und Schauspieler, der im Laufe seiner langen Karriere mit vielen der ganz Grossen zusammenspielte, wie Jimi Hendrix, Bob Marley, Miles Davis, John Lee Hooker, B.B. King oder Bob Dylan. Und natürlich mit Ry Cooder, mit dem er 1964 seine erste Band «The Rising Sons» gründete. War er in seinen jüngeren Jahren noch ganz auf den Country- und City-Blues fokussiert, in denen er auch seine Klassiker «Giant Step» und «Natch’l Blues» einspielte, wandte er sich gegen Ende der 70er Jahre immer mehr auch dem Reggae und anderen Spielarten der karibischen Musik zu. Über ein Jahrzehnt lang lebte er auf Hawaii und sorgte mit seiner legendären «Hula Blues Band» für Furore. 2008 schliesslich, zu seinem vierzigjährigen Bühnenjubiläum, spielte er sein Album «Maestro» ein, mit Stars wie Jack Johnson oder Ben Harper. Ein grosser Mann des Blues – endlich wieder einmal live in Zürich! CHF 55 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: Maestro (2008, Heads Up/MV) www.tajblues.com • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


54

Neumünster-Konzerte

2011–12, Kirche Neumünster Zürich www.neumuenster.ch

Mittwoch 23. November 2011, 20.00 Uhr

Ludovico Einaudi Freitag 27. Januar 2012, 20.00 Uhr

Trovesi & Coscia Freitag 23. März 2012, 20.00 Uhr

Tigran Hamasyan Mittwoch 11. April 2012, 20.00 Uhr

Youn Sun Nah

ABONNEMENT – 4 Konzerte zum Preis von 3!

CHF 180/150/120 (statt CHF 240/200/160) – alles Sitzplätze, freie Platzwahl.


55

Mittwoch 23.11.2011 20.00 Uhr Neumünster Zürich

Freitag 27.1.2012 20.00 Uhr Neumünster Zürich

Ludovico Einaudi

Trovesi & Coscia

Ludovico Einaudi, piano

Gianluigi Trovesi, piccolo & alto clarinets Gianni Coscia, accordion

Das über weite Strecken geradezu meditative Solo-Spiel Ludovico Einaudis spannt einen Bogen von Erik Satie und Philip Glass

Zwei Vollblutmusiker jonglieren hier ganz ungeniert mit den

bis zu Radiohead und Björk. Dass bei Einaudis Auftritten bei vie-

Genres Folklore, Canzoni, Oper und Jazz und gelangen so zu

len Zuhörern ein innerer Film abläuft, ist kein Zufall, begann der

vielschichtigen und doch eingängigen Resultaten, die an

Italiener seine musikalische Karriere doch als mehrfach preisge-

Lebendigkeit und Spielwitz kaum zu übertreffen sind. Trove-

krönter Soundtrack-Magier. Längst ein Star in Italien, England und

si und Coscia schöpfen aus einem überaus reichen kulturel-

Deutschland – bei uns immer noch eine Enteckung!

len Fundus und kreieren so eine neue, unverbrauchte Form

CHF 65/55/45

von «Italianità».

(unnummerierte Sitzplätze, freie Platzwahl)

CHF 60/50/40

Einziges Konzert in der Deutschschweiz

(unnummerierte Sitzplätze, freie Platzwahl)

AKTUELLE CD: Islands – Essential Einaudi

Einziges Konzert in der Schweiz

(8-2011, Universal)

AKTUELLE CD: Round About Weill (2005, ECM Records)

www.ludovicoeinaudi.com

www.gianluigitrovesi.com


56

Donnerstag

24.11.2011 20.00 Uhr Stadtcasino Basel

Philipp Fankhauser «Try My Love»-Tour 2011 Philipp Fankhauser, guitar/vocals • Lukas Thöni, trumpet • Till Grünewald, sax • Thomi Geiger, sax • Marco Jenarelli, guitar • Hendrix Ackle, piano/hammond • Angus Thomas, bass • Tosho Yakkatokuo, drums «Fankhauser is a good, authentic singer, both soulful and strong when needed and very gentle at other times», schreibt «Blues Wax». Und bringt damit auf den Punkt, was die internationale Fachpresse schon seit Jahren weiss: Philipp Fankhauser ist ein Blueser, der das Zeug zum Star hat und den amerikanischen Cracks in nichts nachsteht. Im Blueshimmel angekommen ist der 1964 in Thun geborene und musikalisch mit der Checkerboard Blues Band gross gewordene Fankhauser vor allem mit seinem letzten, höchst erfolgreichen Album von 2008 «Love Man Riding». Aber auch sein aktuelles Album «Try My Love», das im Mai 2011 mit einer internationalen Version und 4 Bonus-Live-Tracks neu veröffentlicht wurde, steht dem in nichts nach: Fankhauser strotzt vor Energie und Spielfreude und begeistert mit souligem, groovigem Blues erster Sahne. CHF 75/65/55/45 (nummerierte Sitzplätze) AKTUELLE CD: Try My Love (2010, Sony Music) www.philippfankhauser.com

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


57

Freitag 25.11.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Heather Nova Heather Nova, vocals/guitar & band Die von Grössen wie Joni Mitchell, Neil Young oder Bob Dylan beeinflusste Heather Nova ist seit den 90ern die Lichtgestalt der immer grösseren weiblichen Singer/Songwriter-Liga. Nachdem sie ihre Fans in den letzten Jahren mit betont minimalistischer Instrumentalisierung und hauchzarten Folksongs verwöhnt hat, knüpft Heather Nova mit ihrem neuen Album «300 Days at Sea» wieder mehr an ihre rockigen Anfangszeiten an. Vielleicht nicht so fordernd wie auf «Oyster», mit dem sie ihren internationalen Durchbruch schaffte. Aber immerhin mit treibendem Schlagzeug, flirrenden E-Gitarren und sogar etwas rhythmischem Sprechgesang. Geblieben ist ihr gefühlvoller Gesang, ihre eindringliche Stimme, die anmutigen Lyrics und natürlich die wunderschönen Melodien, die man nicht so schnell vergisst und die Ohrwurm-Charakter haben. Erstmals live im Kaufleuten! CHF 55 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: 300 Days At Sea (2011, Saltwater/Warner) vwww.heathernova.com • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


Der kulturtipp führt durch das Angebot an Konzerten, eateraufführungen, Lesungen und Ausstellungen in der Deutschschweiz. Der kulturtipp bringt eine ausführliche Übersicht der Radioprogramme sowie der TV-Kultursender 3 Sat und Arte. Der kulturtipp enthält in jeder Nummer drei Seiten Hinweise auf neue CDs und Hörbücher. Probenummern/Abos: Telefon 044 253 90 65 Fax 044 253 90 00 E-Mail abo@kultur-tipp.ch


59

Sonntag 4.12.2011 18.00 Uhr Grossmünster Zürich

Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble Jan Garbarek, saxophone • David James, countertenor • Steven Harrold, tenor • Rogers Covey-Crump, tenor • Gordon Jones, bariton

«Officium Novum»

Nach dem CD-Release-Konzert im Oktober 2010 im ausverkauften Grossmünster Zürich kehrt «Officium Novum», eines der intensivsten und berührendsten Musikerlebnisse, im Dezember 2011 für nicht weniger als sechs Konzerte in die Schweiz zurück. Begeisterte Zuhörer, ausverkaufte Konzerte in den schönsten Kirchen der Welt, wie dem Dom zu Berlin und Siena, St. Paul´s in London oder St. John The Divine in New York verliehen diesem einzigartigen Projekt Kultstatus. Das neue Album «Officium Novum» knüpft nahtlos an die zwei höchst erfolgreichen Vorgänger-Alben an. Jan Garbarek durchfliegt als Improvisator die Räume, die das Hilliard Ensemble mit ihren hinreissend gesungenen Vokalpartituren erschafft. Melodien, die Seele und Tiefe haben. Klang von grosser Leuchtkraft und reiner Schönheit. In mysterio veritas. CHF 120/95/65/45 (alles nummerierte Sitzplätze); CHF 25 (Hörplätze, keine Bühnensicht) WEITERE KONZERTE IN DER SCHWEIZ: 5.12.11, Cathédrale Genève • 6.12.11, St. Martinskirche Basel • 7.12.11, Jesuitenkirche Luzern • 9.12.11, St. Laurenzenkirche St. Gallen • 10.12.11, Heiliggeistkirche Bern AKTUELLE CD: Officium Novum (2010, ECM Records) www.garbarek.com • www.hilliardensemble.demon.co.uk VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


Jazz flows in all directions. Jazz thing: die vielen Seiten des Jazz.

Info, Abo und kostenloses Probeheft: Fon +49 (0)�2225.�7085�–�328, Fax –�399 Postfach 1331 / D-53335 Meckenheim probeheft@jazzthing.de / www.jazzthing.de


61

Dienstag 6.12.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Nneka

Nneka, vocals & band

Wer Nneka hört, denkt sofort an die junge Lauryn Hill, an Erykah Badu oder gar Nina Simone, an Ayo oder auch Joy Denalane. Dass damit die Latte hoch liegt, ist klar. Doch Nneka, 1981 in Nigeria geboren und mit 18 Jahren nach Deutschland übersiedelt, erfüllt auch höchste Erwartungen spielend. Ihr musikalisches Potenzial übertrifft den Mainstream bei Weitem: Eine inspirierende Mischung aus lebendigen und vielfältigen Beats in der Tradition eines Fela Kuti kombiniert sie mit einer warmen, ausdrucksstarken Soul-Stimme, die gleichzeitig von einer grossen Individualität und Kreativität lebt. Eine Stimme, die getränkt scheint mit Sehnsucht aber auch einem gewissen Zorn. Nnekas Musik berührt – direkt im Herzen, was bei ihren intensiven Live-Performances nach wie vor am besten zur Geltung kommt. CHF 50 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! AKTUELLE CD: Soul Is Heavy (9-2011, Sony) www.nnekaworld.com • In Zusammenarbeit mit Gadget Touring und Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


CD TIPPS Charles Aznavour Toujours

Various Artists Blue Note Trip Vol. 9

Jeff Bridges Jeff Bridges

George Thorogood 2112 South Michigan Ave.

Aaron Neville I Know I’ve Been Changed


63

Mittwoch 7.12.2011 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Camille Camille, vocals & band Ihr Zürcher Début gab Camille im November 2008 im Kaufleuten – ein schlicht sensationelles Konzert. Aus Frankreich, wo sie schon damals ein Star war und die grossen Konzertsäle füllte, hörte man zwar nur Gutes über das Stimmwunder. Doch dass die damals 30-Jährige gleich auf Anhieb das Zürcher Publikum mit ihrer oft schon fast exzentrischen Performance in den Bann zog, war schon aussergewöhnlich. Viel Persönliches weiss man nicht über sie, ihre Texte sind oft kryptisch und ihre Musik – von Bossa Nova, über funkigen Pop bis hin zur Arie – eklektisch und originell. Die Songs ihres neuen, im Oktober erscheinenden Albums «Ilo Veyou» knüpfen nahtlos an ihre bisherigen an, oft spielt sie auch in Kirchen, weil sie hohe Räume und den Hall mag. Jeanne Moreau, die Ikone des französischen Films, sagte einmal über Camille: «Sie ist ein Ereignis für sich. Ich habe gesehen, wie sie ihr Publikum verführt wie der Flötenspieler die Ratten von Hameln». Dem ist nichts beizufügen! CHF 55 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Deutschschweiz AKTUELLE CD: Ilo Veyou (14.10.11, EMI) www.camille-music.com • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


64

Donnerstag 19.1.2012 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Hubert von Goisern Hubert von Goisern, vocals/accordeon • Severin Trogbacher, guitar/vocals • Helmut Schartlmüller, bass/vocals • Alex Pohn, drums/vocals Bühne frei für den einzigen wahren Alpenrocker und Kosmopoliten, Hubert von Goisern! Waren es zu Beginn seiner Karriere Jodel-Rock-Hits wie «Koa Hiatamadl», die heute schon Evergreens sind, beschäftigte sich der Weltenbummler HvG später auch mit alten tibetischen Liedern, mit westafrikanischer Musik, mit reinem Rock und natürlich immer wieder auch mit österreichischen Volksliedern. Alpenmusik eben. Mit kleiner Begleitband, bestehend aus Gitarre, Bass und Schlagzeug, war er 2011 auf ausgedehnter Tournee (wo er u.a. auch in acht Wirtshäusern spielte, seinem ganz «persönlichen Beitrag zur Belebung meist brachliegender Veranstaltungsorte»). Das neue Konzertprogramm enthält nicht nur Altbekanntes, sondern auch bislang ungehörtes Material, das auf dem anfangs September erscheinenden neuen Album «EntwederundOder» zu finden sein wird. Im Januar stellt er es im Kaufleutensaal vor. CHF 60 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 85 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! AKTUELLE CD: EntwederundOder (2.9.11) www.hubertvongoisern.com • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


65

Dienstag 24.1.2012 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Jane Birkin Jane Birkin, vocals & band Ihre Karriere ist wohlbekannt: Mit zwanzig machte Jane Birkin am Filmfestival von Cannes Furore in Michelangelo Antonionis Kultfilm «Blow-Up». 1969, drei Jahre später, begann ihre Liebesgeschichte mit Serge Gainsbourg, die bis 1981 dauerte und aus der u.a. die lasziven, damals für Furore sorgenden Chansons «Je t’aime ... moi non plus» und «69 année érotique» resultierten. Auf ihrem letzten, grossartigen Live-Album von 2009, «Jane Birkin au Palace», singt sie auf ihre ganz eigene Art und mit feiner, edler Stimme einige Gainsbourg-Lieder mehr. Und bei der kommenden Tournee im Januar steht Gainsbourg, dieser exzentrische Bohème, gar ganz im Zentrum ihres Programms. Begleitet wird sie dabei von einer Band mit ausschliesslich japanischen Musikern, die sie kennenlernte, als sie aus Anlass der Fukushima-Katastrophe einige Konzerte in Japan gab. 100% Gainsbourg – wir sind einmal mehr gespannt auf eine von Frankreichs ganz grossen Künstlerpersönlichkeiten. CHF 60 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 85 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Deutschschweiz AKTUELLE CD: Au Palace – Live (2009, EMI) www.janebirkin.net • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich präsentiert von

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


66

Samstag 4.2.2012 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

The Blues Band Paul Jones, vocals/harp • Tom McGuiness, guitar • Dave Kelly, guitar/vocals • Gary Fletcher, bass • Rob Townsend, drums Wenn es eine Band schaffte, im von Punk und New Wave geprägten England der 80er Jahre ein Blues-Revival anzuzetteln, dann muss etwas in ihr stecken. Und wenn sie dann noch die Grösse hat, diese schlicht und einfach «The Blues Band» zu nennen, dann sowieso. 1979 taten sich Paul Jones, Tom McGuiness, Dave Kelly und Gary Fletcher zu eben dieser zusammen, gaben als erstes (!) gleich ein Album namens «Official Blues Band Bootleg Album» raus, das zunächst niemand wollte, dann aber von Arista ein Jahr später veröffentlicht wurde und gleich in die Charts einstieg. Als Initiator der Band, deren Rockpalast-Auftritte in der Essener Grugahalle Kultstatus haben, gilt der Sänger und Harmonicaspieler Paul Jones, der in der Beatzeit der 60er Jahre auch Mitbegründer von Manfred Manns Band war. 30 Jahre steht die Blues Band nun in Originalbesetzung und bis heute in knackiger Frische auf der Bühne und spielt ihren ganz eigenen britischen Rhythm & Blues. Am 4. Februar exklusiv im Kaufleuten! CHF 50 (Stehplätze Parkett); limitierte Anzahl Sitzplätze auf dem Balkon à CHF 75 nur über www.kaufleuten.ch buchbar! • Einziges Konzert in der Schweiz AKTUELLE CD: Back For More/Fat City (2010) – neues Studio-Album im Januar 2012 www.thebluesband.net • In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


67

Samstag 4.2.2012 20.00 Uhr Volkshaus Zürich

Ina Müller & Band Ina Müller, vocals & band • Andreas Dopp, guitar • Hardy Kayser, guitar • Kai Fischer, keyboard • Dirk Ritz, bass • Helge Zumdieck, drums • Sarah Jane McMinn, vocals • Ulla Ihm, vocals Kein Zweifel: Ina Müller hat sich endgültig als eine der besten und bemerkenswertesten Sängerinnen Deutschlands profiliert. Auch auf ihrem neusten Streich und dritten hochdeutschen Album «Das wär dein Lied gewesen» singt sie ohne Filter über Trennungsschmerz, nervige Verehrer und die Anziehungskraft junger Männer – kurz über den ganzen Zyklus des Lebens und der Liebe. 13 Songs über 13 Männer und Frauen, die in ihrem Leben irgendeine Rolle spielen oder gespielt haben. «Jedes bisherige Album zeigt eine Lebensphase von mir. Bei der ersten Platte war ich noch in einer Beziehung, diesmal habe ich mich von meinen Erfahrungen als Single inspirieren lassen. Und da ist in drei Jahren einiges zusammengekommen, zum Glück.» Ihre Song-Juwelen verpackt sie in träumerische Balladen, mitreissenden Pop oder Anklängen von Country-Rock. Ab Herbst 2011 wird sie auf grosser Tournee sein, die sie am 4. Februar 2012 auch ins Volkshaus Zürich bringen wird. CHF 75/70 (nummerierte Sitzplätze Balkon/Galerie); CHF 55 (Stehplätze Parkett) AKTUELLE CD: Das wär dein Lied gewesen (2011, Sony) www.inamueller.de

VORVERKAUF www.allblues.ch • www.ticketcorner.ch


68

Freitag 10.2.2012 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Donnerstag 9.2.2012 20.00 Uhr Kaufleuten Zürich

Rebekka Bakken Band Gianmaria Testa Auf ihrem fünften Soloalbum «September» präsentiert die

Gianmaria Testa, einer der wichtigsten zeitgenössischen ita-

norwegische Singer/Songwriterin Rebekka Bakken zwölf

lienischen Liedermacher, ist ein Poet zwischen Canzoni und

selbstbewusste und schnörkellose «Americana»-Songs, wie

Jazz. Mit seiner vollen, etwas verhangenen Sprechstimme

immer exzellent gesungen und ebenso sinnlich wie satt

schreibt Texte wie kleine Gedichte und schafft so poetische

gespielt. Darunter erstmals auch eine Coverversion eines

und gefühlvolle Bilder, die unter die Haut gehen. Im Kauf-

Bruce Springsteen-Stücks! Wir sind gespannt auf das einzige

leuten stellt er sein neues Album «Vitamia», vor. Wer Paolo

Schweizer Konzert im Kaufleuten!

Conte mag, wird Testa lieben. Magnifico!

CHF 80 (reservierte Sitzplätze auf dem Balkon;

CHF 75 (reservierte Sitzplätze auf dem Balkon; nur über

nur über www.kaufleuten.ch buchbar); CHF 70

www.kaufleuten.ch buchbar); CHF 70 (Sitzplätze, freie

(Sitzplätze, freie Sitzwahl Parkett); CHF 50 (Stehplätze

Sitzwahl Parkett); CHF 50 (Stehplätze Parkett, hinter

Parkett, hinter Sitzplätzen)

Sitzplätzen)

Einziges Konzert in der Schweiz

Einziges Konzert in der Schweiz

AKTUELLE CD: September (9-2011, Universal)

AKTUELLE CD: Vitamia (11-2011, Harmonia Mundi/MV)

www.rebekkabakken.com

www.gianmariatesta.com

In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich

In Zusammenarbeit mit Kaufleuten Zürich


Konzertübersicht Frühjahr 2012 Das Programm wird ergänzt

20.3.12, Victoria Hall Genève 21.3.12, Volkshaus Zürich

Tomatito Sextet

22.3.12, Volkshaus Zürich

Los Van Van 19.1.12, Kaufeuten Zürich

Hubert von Goisern

23.3.12, Kirche Neumünster Zürich

21.1.12, Victoria Hall Genève 23.1.12, Tonhalle Zürich

28.–31.3.12, ewz-Unterwerk Selnau Zürich

Jacky Terrasson & Philip Catherine Duo Yaron Herman solo 24.1.12, Kaufleuten Zürich

Jane Birkin

27.1.12, Kirche Neumünster Zürich

Trovesi & Coscia

4.2.12, Volkshaus Zürich

Ina Müller & Band

4.2.12, Kaufleuten Zürich

The Blues Band

9.2.12, Kaufleuten Zürich

Rebekka Bakken

10.2.12, Kaufleuten Zürich

Gianmaria Testa

11.3.12, Victoria Hall Genève 13.3.12, KKL Luzern

Chick Corea & Gary Burton 14.3.12, Volkshaus Zürich 15.3.12, Théâtre du Léman Genève

«Band of Gypsies» Taraf de Haidouks & Kocani Orkestar Co-Sponsoren:

Tigran Hamasyan

ewz.unplugged 2012

29.3.12, Tonhalle St. Gallen 30.3.12, Stadtcasino Basel 31.3.12, Tonhalle Zürich 2.4.12, Kultur-Casino Bern 3.4.12, Victoria Hall Genève 4.4.12, Arc en Scènes La Chaux-de-Fonds

Al Di Meola Group feat. Gonzalo Rubalcaba 11.4.12, Kirche Neumünster Zürich

Youn Sun Nah

14.4.12, KKL Luzern

Chucho Valdés & The Afro-Cuban Messengers 20.4.12, BFM Genève 27.4.12, Kaufleuten Zürich

Roberto Fonseca Group 5.5.12, Kongresshaus Zürich 7.5.12, Théâtre du Léman Genève 8.5.12, Arc en Scènes La Chaux-de-Fonds 9.5.12, Kultur-Casino Bern 11.5.12, Palazzo Dei Congressi Lugano

Goran Bregovic & his Wedding & Funeral Band 12.5.12, Tonhalle Zürich 16.5.12, Victoria Hall Genève

Lee Ritenour Acoustic Band Produktionspartner:

69


70 Newsletter per eMail Auf unserer Website www.allblues.ch können Sie unseren eMail-Newsletter abonnieren. Sie erhalten 14-täglich aktuelle Informationen rund um die Konzerte der AllBlues Konzert AG, u.a. mit News zu kommenden Konzerten, «Neu im Vorverkauf» sowie gelegentlicher Ticketverlosung. Dieser Newsletter deckt alle AllBlues-Konzerte sowie auch das jazznojazz-Festival ab.

Konzertorte

Zürich: Kaufleuten, Pelikanstrasse 18, www.kaufleuten.ch Kongresshaus, Claridenstrasse 2 (Eingang «K») Neumünster Kirche, Neumünsterstrasse 10 www.neumuenster.ch Tonhalle, Claridenstrasse 2 (Eingang «T») www.tonhalle.ch Volkshaus, Stauffacherstrasse 60, www.volkshaus.ch Basel:

Programmbestellungen

Stadtcasino Basel, Steinenberg 14 www.casinogesellschaft-basel.ch

Bern: Kultur-Casino, Herrengasse 25, www.kultur-casino.ch Wir senden Ihnen das halbjährliche AllBlues-Konzertprogramm Genève: Victoria Hall, General Dufour 14, www.ville-ge.ch/culture gerne kostenlos per Post zu. Bâtiment des Forces Motrices, places des Volontaires 2 Bestellungen an contact@allblues.ch, oder via Théâtre du Léman, quai du Mont-Blanc 19 www.allblues.ch. Sollten Sie unser Programm nicht La Chaux-de-Fonds: Arc en Scènes Théâtre, mehr wünschen oder doppelt erhalten, teilen Sie uns dies bitte ebenfalls mit. Av. Léopold-Robert 27–29, www.heurebleue.ch Besten Dank! Luzern: Kultur- und Kongresszentrum, Europaplatz 1 www.kkl-luzern.ch

Musicplayer auf www.allblues.ch

St. Gallen: Tonhalle, Museumstrasse 25

Auf unserer Website ist ein Musicplayer installiert, wo Sie von den meisten unserer Künstler ein Musikbeispiel hören können.

Unsere Partner in der Konzertdurchführung

AllBlues auf Facebook www.facebook.com/AllBlues.Konzerte www.facebook.com/jazznojazzfestival

AllBlues-Konzertgutscheine Schenken Sie Konzerte! Ab 100 Franken bieten wir Konzertgutscheine an, die für alle AllBlues-Konzerte in der ganzen Schweiz ein Jahr ab Ausstellungsdatum gültig sind. Nach Erhalt Ihrer Bestellung erhalten Sie eine Rechnung (PDF, per Email) sowie alle weiteren Infos zur einfachen Abwicklung.

Bern, Jazz Classics: Marc Schär, MusicLine/Bejazz www.musicline.ch Genf:

Elisabeth Christeler, Prestige Artists www.prestigeartists.ch

La Chaux-de-Fonds: Arc en Scènes Théâtre • www.heurebleue.ch Luzern, Jazz Classics: Roman Schmidli, Jazz Club Luzern www.jazzluzern.ch St. Gallen: Stefan Breitenmoser, domino Event SARL www.dominoevents.ch Zürich, Kaufleuten: Marc Brechtbühl & Kaufleuten-Team www.kaufleuten.ch

Legi-Rabatt Ab 20 Minuten vor Konzertbeginn erhalten Legi-Inhaberinnen und -inhaber für Restkarten an der Abendkasse einen Rabatt von 20 Franken (nur Konzerte Zürich!).

Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit!


71 Konzerte Kaufleuten Zürich Für Konzerte im Kaufleuten Zürich können Sie die Tickets unter www.kaufleuten.ch reservieren und an der Abendkasse bezahlen. Bitte beachten Sie, dass reservierte Sitzplätze auf dem Kaufleuten-Balkon nur über www.kaufleuten.ch erhältlich sind.

Vorverkauf Alle Ticketcorner-Verkaufsstellen, Manor, Coop-City, SBB-Billettschalter, Die Post (ganze Schweiz) In Zürich: Billetservice Migros-City, Jecklin, Jelmoli Weitere Verkaufsstellen: siehe www.ticketcorner.ch Tickethotline: Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/min, Festnetztarif) Montag bis Sonntag, inkl. Feiertage: 8.00 – 22.00 Uhr

Konzerte im KKL Luzern KKL Kartenverkauf, 041 226 77 77, per Internet: www.kkl-luzern.ch

Ticketcorner V.I.P. Als Ticketcorner V.I.P. zu Konzerten, Sportanlässen, Parties und Events. Erleben Sie die sensationellen Vorteile eines wirklichen V.I.P.’s. Anmeldung unter: www.ticketcorner.ch/vip

Veranstalter AllBlues Konzert AG Römerstrasse 155 CH-8404 Winterthur Telefon 052 214 0214 • Fax 052 214 0213 eMail: contact@allblues.ch

Bestellungen via Internet

www.allblues.ch

www.allblues.ch und www.ticketcorner.ch Ticket-Shop Bestellen Sie Ihre Tickets online über unseren Ticket-Shop auf www.allblues.ch. Ihre Bestellung geht direkt zu Ticketcorner und wird dort bearbeitet. Die Tickets werden Ihnen per Post nach Hause geschickt (Zahlung per Kreditkarte oder gegen Rechnung). Bei Konzerten mit nummerierten Sitzplätzen können Sie Ihre Plätze im Saalplan direkt auswählen. Print@home..

Geschäftsführer, Programmation: Johannes Vogel Produktion, Organisation: Roger Rüegger Promotion, PR: Conrad Surber Staff: Beat Blum

Impressum Auflage Programmheft: 35’000 Grafik: STEINMANN visuelle Gestaltung Schaffhausen Texte: Tom Gsteiger, Raphael Zehnder, Johannes Vogel Druck: Landenberg-Druck AG, Sarnen

Der bequemste und günstigste Weg, Ihr Ticket zu bestellen: print@home. Sie wählen Ihren Platz im Internet aus, drucken © August 2011, AllBlues Konzert AG das Ticket zu Hause aus und sparen somit die Versandgebühren. Dies ist auch noch am Konzerttag bis kurz vor Konzertbeginn AllBlues ist Mitglied der Swiss Music Promoters Association möglich. print@home ist für die meisten Konzerte in der www.smpa.ch Deutschschweiz verfügbar – nutzen Sie diesen Service!

Co-Sponsoren:

Produktionspartner:


16.11.11, Théâtre du Léman Genève 18.11.11, Kongresshaus Zürich 16.10.11, Stadtcasino Basel

Herbst-Winter 2011–12

Charles Lloyd New Quartet

21.11.11, Theater Basel, Foyer

31.10.11, X-TRA Zürich

Flamenco Quintet/Sandro Schneebeli «Scala Nobile»

Yann Tiersen

2.11.11, KKL Luzern, Konzertsaal 3.9.11, Kaufleuten Zürich

LaBrassBanda

20.9.11, Kaufleuten Zürich

Donavon Frankenreiter 21.9.11, Kaufleuten Zürich, Festsaal

Brooke Fraser

1.10.11, Kaufleuten Zürich

Jools Holland & Friends 2.10.11, Kaufleuten Zürich

Raphael Gualazzi

4.10.11, Kaufleuten Zürich

Bob Geldof

Cesaria Evora

3.11.11, KKL Luzern, Konzertsaal

Pat Metheny Trio

4.11.11, Kaufleuten Zürich

Caro Emerald

5.11.11, Kaufleuten Zürich

Seun Kuti & Egypt 80 9.11.11, Volkshaus Zürich

Maceo Parker & WDR Big Band Cologne 12.11.11, Kaufleuten Zürich

Joan As Policewoman 14.11.11, Kongresshaus Zürich

5.10.11, Kaufleuten Zürich

16. Accenture Night

7.10.11, Kaufleuten Zürich

13.11.11, Victoria Hall Genève 15.11.11, Tonhalle Zürich 16.11.11, Kultur-Casino Bern

Eleftheria Arvanitaki Souad Massi

12.10.11, Kaufleuten Zürich

Lisa Ekdahl

Paco De Lucía & Band

Joshua Redman/Brad Mehldau Duo 16.11.11, Kaufleuten Zürich 18.11.11, Victoria Hall Genève

Dave Holland & Pepe Habichuela 21.11.11, Kaufleuten Zürich

Taj Mahal

23.11.11, Kirche Neumünster Zürich

Ludovico Einaudi

24.11.11, Stadtcasino Basel

Philipp Fankhauser

25.11.11, Kaufleuten Zürich

Heather Nova

26.11.11, Kaufleuten Zürich

Kutti MC

2.12.11, KKL Luzern, Konzertsaal

Abdullah Ibrahim «Ekaya» 4.12.11, Grossmünster Zürich 5.12.11, Cathédrale Saint-Pierre Genève 6.12.11, St. Martinskirche Basel 7.12.11, Jesuitenkirche Luzern 9.12.11, St. Laurenzenkirche St. Gallen 10.12.11, Heiliggeistkirche Bern

Jan Garbarek & The Hilliard Ensemble 6.12.11, Kaufleuten Zürich

Nneka

14.10.11, Kaufleuten Zürich

Anoushka Shankar

7.12.11, Kaufleuten Zürich

15.10.11, Kaufleuten Zürich

17.11.11, Kongresshaus Zürich 18.11.11, KKL Luzern Luzerner Saal

12.12.11, Tonhalle Zürich

Ane Brun

Tinariwen

Annett Louisan

Camille

Monty Alexander «The Full Monty»


AllBlues Programm Herbst/Winter 2011/12