Issuu on Google+

Losradeln 2014 Touren Technik Radverkehr

Allgemeiner Deitscher Fahrrad-Club

Allgemeiner Deitscher Fahrrad-Club

19 % -

M端nchen

21,4 %

23,8 % 100 % - 200 mm x 90 mm mit 42 Punkt

26,2 % -


MAM

ADFC_Losradeln_M_132x190_ADFC_Losradeln_M_132x190 05.12.13 11:02 Seite 1

Träume …

… leben.

DIE GRÖSSTE AUSWAHL FÜR OUTDOOR- UND RADREISEFANS Bei Globetrotter Ausrüstung am Isartorplatz finden Sie die größte Auswahl für Outdoor und Reise und die Erfahrung von 150 Globetrotter Experten, die selbst jede freie Minute am liebsten in der Natur verbringen. Neben der qualifizierten Beratung können Sie Ihre Ausrüstung zudem auch gleich unter Realbedingungen testen – z. B. in der Höhen-Kältekammer, im Kanu-Erlebnisbecken oder an der gläsernen Boulderwand. Lassen Sie

Isartorplatz 8-10, 80331 München Montag-Samstag: 10:00 bis 20:00 Uhr Telefon: 089 / 444 555 7-0 E-Mail: shop-muenchen@globetrotter.de

sich bei uns auf neue Ideen bringen – ein Besuch im spannendsten Outdoor-Testcenter Münchens lohnt sich immer! VERANSTALTUNGSTIPP: „Davongefahren“ – Resü mee eines Radnomaden Nach 35 Jahren und 450.000 gestrampelten Kilometern hat sich der Kreis von Tilmann Waldthalers Fahrradleben geschlossen. Termin: 04.03.2014. Alle Infos unter www.globetrotter.de/veranstaltungen


GRUßWORTE

Und wieder heißt es „Losradeln“ mit dem neuen ADFC-Tourenprogramm 2014. Ganz gleich, ob es dabei in den Englischen Garten geht oder hinaus ins Alpenvorland, stets radelt die Erkenntnis mit, dass die Sicht auf die Welt über den Lenker hinweg eine ganz eigene ist. Und die soll vor allem eins: nämlich erfreuliche Perspektiven bieten. Europas Radlhauptstadt Nr. 1 zu werden, ist eine solche Perspektive, und daran arbeitet die Stadt München mit wachsendem Erfolg. Bei 17 Prozent Radverkehrsanteil am Gesamtverkehrsaufkommen sind wir schon heute, und bald hoffen wir die 20 Prozent-Marke zu knacken. Dazu haben wir bei der Radinfrastruktur auch jüngst wieder kräftig nachgelegt: mit neuen Radfahrstreifen an mehreren Hauptverkehrsstraßen, mit weiteren Lückenschlüssen im Radverkehrsnetz, mit weit über 1.000 neuen Fahrradabstellplätzen, mit der vermehrten Aufhebung der Radwegebenutzungs-

pflicht und der zunehmenden Verlagerung des Radverkehrs direkt auf die Straßen. Außerdem sind letzten Sommer sechs zusätzliche Einbahnstraßen für Radlerinnen und Radler in Gegenrichtung geöffnet und die reinen Fahrradstraßen auf 47 gesteigert und damit im Vergleich zu 2012 mehr als verdoppelt worden. So ist es schließlich auch kein Zufall, dass München die bundesweite Rangliste der Millionenstädte beim ADFC-Fahrradklimatest regelmäßig mit Abstand anführt. Aber auch sonst setzen wir in München auf die fachkundige Beratung und die kompetente Unterstützung durch den ADFC bei unserem gemeinsamen Anliegen, München weiter zu einer der fahrradfreundlichsten Städte auszubauen. In diesem Sinne: Auf geht’s, rauf auf‘s Rad und „Losradeln“ – auf eigene Faust oder mit dem ADFCTourenprogramm 2014!

Liebe Leserin, lieber Leser, „Was kann man tun, um den Radverkehr zu reduzieren oder zu verlangsamen?“, fragte kürzlich eine verärgerte Fußgängerin in einer Bürgerversammlung des Stadtbezirks Isarvorstadt. Aber: Die Bevölkerung wächst und gleichzeitig ihr Mobilitätsbedarf. Der Verkehrsraum kann aber nicht beliebig vergrößert werden. Der Kraftverkehr steht mehr im Stau, als er fährt. Der ÖPNV stößt bereits an seine Grenzen. München braucht den Radverkehr, und München braucht mehr Radverkehr will es einen Verkehrskollaps in der Zukunft vermeiden. Der Verkehrsraum muss neu verteilt, neue Prioritäten zugunsten des nicht motorisierten Verkehrsteilnehmers müssen gesetzt werden. Seine Forderungen an die Politik hat der ADFC München unter dem Titel „Wohin radelt München?“ neu und aktuell formuliert. Unser ver-

kehrspolitisches Programm 2014 finden Sie unter www.adfc-muenchen.de. Unabhängig von allen verkehrspolitischen Widrigkeiten dürfen Sie sich den Spaß am Radeln nicht nehmen lassen. In Losradln 2014 bietet der ADFC München Ihnen wieder ein tolles Programm rund um das Fahrrad. Entdecken Sie die Geheimnisse unserer Tourenleiter. Lernen Sie mithilfe unserer Techniker Ihr Fahrrad besser kennen. Legen Sie in unserer Werkstatt selbst Hand an. Schützen Sie sich vor Fahrraddiebstahl. Neu ist das Angebot unserer frisch gegründeten Arbeitsgruppe GPS. Und wenn Sie noch gar nicht radeln können, besuchen Sie einfach unsere Radfahrschule. Losradln 2014! Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren.

Christian Ude Oberbürgermeister der LH München

Peter Kappel Vorsitzender, ADFC München ADFC München 2014

3


Bildnachweis: SpardaWerbebox

SpardaGirokonto

Meine Empfehlung

SpardaGiro, das kostenlose Gehaltskonto für Mitglieder – mit Kontowechsel-Service. www.sparda-m.de/giro Lohn-/Gehalts-/Rentenkonto für Mitglieder bei Erwerb von 52,– Euro Genossenschaftsanteil mit attraktiver Dividende.

Arnulfstraße 15 · 80335 München Weitere Geschäftsstellen in München (20x) und Oberbayern (26x) SpardaService-Telefon: 089 55142-400 · www.sparda-m.de

SpM_AZ_HANNA_132x177_Allg_4c_12_13.indd 1

03.12.13 15:18


INHALT

Der ADFC München – Ein lebendiger Verein Arbeitsgemenschaften AG Info AG Internet Redaktionsteam AG Verkehr AGs im Landkreis ADFC Regionaltreffen AG Technik AG GPS AG Radfahrschule für Erwachsene AG Pedelec AG Touren AG Tandem/Tandemerer ADFC Stammtische Preisrätsel

6 6 6 6 7 7 7 8 8 8 8 8 8 10 9

Angebote Fahrrad-Codierung Selbsthilfe-Werkstatt Radfahrschule für Erwachsene Betriebliches Mobilitätsmanagement

10 10 10 11

Leseecke Radfahren in Car-City Vom MUH in die Ottobrunner Straße Grüne Routen Fahrrad-Navigation Transalpen mit dem Fahrrad

12 15 17 17 19

Tourenprogramm Tourenrad-Tagestouren Rennrad-Touren Rennradtreff am Mittwoch Mountainbike-Tagestouren Pedelec-Tagestouren Mehrtagestouren Tandem-Touren

21 23 39 44 47 50 53 58

Chronologische Tourenübersicht

36

Kurse ADFC GPS-Kurse ADFC Technik-Kurse

58 60

Service Fördermitglieder des ADFC München ADFC Adressbuch Tipps und Links rund ums Radeln Vermischtes

65 66 67 68

Der ADFC München Kontakt

69 70

Impressum Inserentenliste

14 14 ADFC München 2014

5


LOSRADELN 2014

Der ADFC München ein lebendiger Verein Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club München e. V. (ADFC München) ist der Partner für Radlerinnen und Radler in München und im Landkreis. Dabei haben wir weniger den leistungsorientierten Rennsportler im Sinn. Unser Einsatz gilt dem Alltags-, Reise- und Freizeitradler und allen, die es werden wollen. In unserem Radlerhaus, an Infoständen, mit Beleuchtungsaktionen und Sicherheitschecks, mit Fahrrad-Parcours, Kursen, Touren und vielem mehr, der ADFC München steht allen Radlerinnen und Radlern mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Stärke ist die große Zahl von sattelerprobten, ehrenamtlichen Aktiven, die mit ihrer praktischen Erfahrung das breite Spektrum des ADFC gewährleisten. In vielen Arbeitsgruppen werden die Themen aufbereitet, unsere Aktivitäten geplant und organisiert.

AG Info

Die ehrenamtlich Aktiven der AG Info betreiben gemeinsam mit dem hauptamtlichen Büroteam den Infoladen im Radlerhaus. Er ist die zentrale Anlaufstelle für unsere Mitglieder und alle Radlfreunde. Hier können Sie sich für Touren, Kurse oder zur Fahrradcodierung anmelden, Sie können Fahrradkarten kaufen oder in unserer Infosammlung zu Radreisen und Radfernwegen schmökern. Unser ständiges Angebot für Besucher Informationsmaterial rund ums Thema Fahrrad und Radfahren Radtourenkarten und topografische Karten, vor allem für das Münchner Umland und Bayern Radreiseführer über bayerische Radfernwege Infosammlung zu Radreisen und Radfernwegen Kleine Geschenkartikel für Radler

AG Internet

Die große Herausforderung des Jahres 2013 bestand in der Anpassung unserer Homepage www.

6

ADFC München 2014

adfc-muenchen.de an das Corporate Design des ADFC und der damit verbundenen Umstellung auf das Content Management System Typo3. Hierbei wurden die Homepage neu strukturiert und die Inhalte überarbeitet. Der neue RSS-Feed bietet die Möglichkeit sich über Änderungen auf der Homepage automatisch informieren zu lassen. Weiter kann der neue Veranstaltungs- und Tourenkalender nicht nur auf der Homepage eingesehen werden, sondern auch in andere Kalender eingebunden werden. Unsere Fördermitglieder werden nun an prominenter Stelle präsentiert und die Fördermitgliedschaft somit deutlich aufgewertet. Der ADFC München ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Dort finden Sie tagesaktuell Wissenswertes und Amüsantes aus der Welt des Radelns. Folgen lohnt sich!

Redaktionsteam

Wechselnde Redaktionsteams werden immer aktiv, wenn Publikationen des ADFC erstellt werden müssen. Dies kann eine schnelle Information über aktuelle Sachverhalte via Newsletter sein oder


ADFC MÜNCHEN

die Produktion eines wegweisenden verkehrspolitischen Programms in Druckform oder eben die Herausgabe dieses Jahresprogramms ‚Losradeln 2014‘.

AG Verkehr

Seit mehr als 30 Jahren engagieren wir uns für eine fahrradfreundliche Verkehrspolitik und ein flächendeckendes Radverkehrsnetz für München. Nicht nur weil das Fahrrad auf kurzen Distanzen allen anderen Verkehrsmitteln überlegen und daher ein wesentlicher Bestandteil eines nachhaltigen Gesamtverkehrskonzepts einer Stadt sein muss, sondern vor allem, weil Fahrrad fahren auf sicheren und guten Wegen einfach mehr Spaß macht.

Jede dieser AGs freut sich über neue Mitstreiter. Wenn Sie Interesse haben, vermitteln wir gerne den Kontakt mit dem jeweiligen Ansprechpartner. Sie erreichen uns telefonisch: (089) 77 34 29 oder per E-Mail: info@adfcmuenchen.de

Noch immer ist die Priorität des Kraftverkehrs in Politik und Gesellschaft tief verwurzelt. Allerdings zeichnet sich vor allem in der Gesellschaft ein Sinneswandel ab. Die Politik hinkt dieser Entwicklung hinterher. Eine verfehlte Radverkehrspolitik führt zu einer Stagnation dieser erfreulichen Entwicklung oder kann sie gar wieder umkehren. Unter dem Titel „Wohin radelt München?“ hat die AG einen Forderungskatalog für eine nachhaltige Entwicklung des Radverkehrs erarbeitet. Dieser kann auf www.adfc-muenchen.de abgerufen werden. Auch in unserem Infoladen oder auf unseren Infoständen liegt er für Sie bereit. Daneben bearbeitet die AG zahlreiche Einzelprojekte, wie die Sicherung von Baustellen, die Verbesserung des Winterdienstes oder die Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht an geeigneten Strecken, und wird inzwischen auch von Politik und Verwaltung gerne als fachlich kompetenter Ratgeber anerkannt und gehört.

AGs im Landkreis

Je besser man die Gegebenheiten und die Ansprechpartner vor Ort kennt, desto effektiver ist die Arbeit. Nach diesem Motto sind aktuell folgende Arbeitsgruppen im Landkreis München aktiv: Die AG Landkreis Nord betreut mit den Ortsgruppen Ismaning, Unterföhring, Unterschleißheim, Oberschleißheim und Garching den Münchner Norden. Kontakt: Rudi Naisar, Tel. (089) 32 67 99 77 Die AG Landkreis West kümmert sich um die Gemeinden Stockdorf, Krailling, Planegg, Martinsried, Neuried und Gräfelfing. Kontakt: Frau Buchholz, frau@frauke-buchholz, Tel. (089) 755 62 70, www.adfc.krahmer.eu Im südlichen Landkreis ist der ADFC München durch die Ortsgruppen in Grünwald, StraßlachDingharting und Hachinger Tal vertreten. Letztere arbeitet eng mit der Agenda 21-Gruppe Unterhaching zusammen, um den Radverkehr vor Ort zu fördern. Kontakt: hartmut.schueler@adfc-muenchen.de Alle Gruppen treffen sich meist monatlich und neben ihrem Einsatz für Verbesserungen im Radverkehr wird auch auf gemeinsame Aktivitäten wie Fahrradtouren Wert gelegt.

ADFC-Regionaltreffen

Die Bedeutung des Radverkehrs nimmt zu, auch über Landkreisgrenzen hinweg. Deshalb tauschen sich Aktive aus München und aus den ADFCKreisverbänden beim Regionaltreffen aus. Die Teilnehmer kommen aus dem Großraum München – von Fürstenfeldbruck bis Ebersberg und von Erding bis Holzkirchen. Sie diskutieren aktuelle Themen, die häufig Projekte der Radverkehrsplanung und -politik betreffen, tauschen Erfahrungen aus und stimmen Aktionen untereinander ab. Ein beim Regionaltreffen koordiniertes Projekt sind die auf Seite 17 vorgestellten „Grünen Routen“ – Radrouten vom Münchner Umland in die Stadt.

ADFC München 2014

7


LOSRADELN 2014

AG Technik

Die AG Technik bietet kompetente Hilfe rund um die Technik am Fahrrad. Ehrenamtliche Mitarbeiter betreuen die Selbsthilfe-Werkstatt, führen Fahrrad-Codierungen durch oder halten Technik-Kurse ab. Außerdem veranstaltet die AG regelmäßig im Frühjahr und im Herbst eine öffentliche Beleuchtungsaktion, bei der die Lichtanlage von Rädern kostenlos geprüft wird. An verschiedenen weiteren Veranstaltungen beteiligen sich ihre Aktiven mit fachkundiger Beratung. Auch für 2014 hat die AG wieder ein breit gefächertes Programm an Technikkursen zusammengestellt.

AG GPS

Mit dieser im November 2013 neu gegründeten Arbeitsgruppe GPS reagiert der ADFC München auf die rasant steigende Beliebtheit von GPSGeräten bei Radlerinnen und Radlern. Wer diese elektronische Hilfe einmal verwendet hat, möchte sie nicht mehr missen; und sei es als Ergänzung zu Tourenkarten. Die AG GPS bietet dazu mehrere Kurse an, in denen Sie theoretisch und auch praktisch im Umgang mit reinen Outdoor-Geräten (Garmin, Falk usw.), mit Smartphones bzw. am PC unterrichtet werden.

AG Radfahrschule für Erwachsene

Wir unterstützen Erwachsene, entweder das Fahrradfahren von Grund auf zu lernen oder sich sicherer zu fühlen. Besonders für Neulinge ist es ein ganz besonderer Augenblick, wenn sie zum ersten Mal ohne fremde Hilfe mit dem Rad fahren. Die Gruppen werden von einer Ausbilderin und einem Ausbilder zusammen geleitet. Weitere Details zu unserem Angebot finden Sie auf Seite 10.

AG Pedelec

Das Fahrrad mit Elektromotor spricht ganz unterschiedliche Menschen an, auch immer mehr jüngere und technikbegeisterte Menschen sind damit unterwegs. Experten des ADFC München e.V. geben Tipps zu Kauf und Wartung von Pedelecs und bieten Touren sowohl für Pedelecbesitzer als auch mit Leih-Pedelecs an.

8

ADFC München 2014

AG Touren

Das Tourenprogramm wird von rund 60 ehrenamtlichen Tourenleitern vorbereitet und begleitet. Beliebte und bewährte Touren werden weitergeführt, neue Strecken ins Programm aufgenommen. So entsteht jedes Jahr aufs Neue ein attraktives und vielfältiges Angebot. Ob Rennrad, Trekkingrad oder Mountainbike, ob Feierabend-, Halbtages-, Ganztages- oder Mehrtagestouren, aufgeteilt in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, findet jeder die für ihn geeigneten Touren.

AG Tandem / Tandemerer

In dieser Gruppe treffen sich sehende, sehbehinderte und blinde Menschen, um gemeinsam Tandem zu fahren und das Radfahren zu genießen. Die Gruppe arbeitet eng mit dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V. zusammen.

Tandemerer Stammtisch

Beim monatlichen Stammtisch kann man sich kennen lernen, gemütlich austauschen und Tandempartner für die nächste Tour gewinnen. Die genauen Termine und Angaben zu den jeweils nächsten Tagestouren werden bei den Stammtischen festgelegt bzw. bekanntgegeben. Gäste und Interessierte sind immer willkommen! Die Stammtische finden jeweils am zweiten Montag im Monat statt (nicht im Januar) 10. Feb., 10. März, 14. April, 12. Mai, 09. Juni, 14. Juli, 11. Aug., 08. Sept., 13. Okt., 10. Nov., 08. Dez. Piloten gesucht: Die Gruppe ist immer auf der Suche nach sehenden Piloten. Ein eigenes Tandem ist nicht notwendig, da die Copiloten meist selbst ein Tandem besitzen. Das Steuern eines Tandems erfordert eine etwas andere Fahrtechnik, aber das lernt man schnell unter der Anleitung erfahrener Profis - und schon bald überwiegt dann die Freude am gemeinsamen Fahren. Wenn Sie Interesse haben, die Leiter der Gruppe erreichen Sie per Email unter: leitung@tandemerer.de oder unter Tel.: (089) 14 33 26 62 (AB). Weitere Informationen unter www.tandemerer.de; die Touren finden Sie auf Seite 58.


ADFC MÜNCHEN

Preisrätsel Liebe Leserinnen und Leser, in Losradeln 2014 stellen wir Ihnen ausgewählte Fragen rund um den ADFC München. Die Tipps sind über das ganze Heft verstreut. Aus jeder Antwort sind verschiedene Buchstaben zu entnehmen. In der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt ergeben sie das Lösungswort unseres Preisrätsels. Und so finden Sie die richtigen Buchstaben für das Lösungswort: Aus der Antwort der 1. Frage notieren Sie bitte den 4. und 5. Buchstaben. Den 6. und 9. Buchstaben entnehmen Sie bitte der Antwort aus Frage 2. Der 1. Buchstabe wird aus der Antwort von Frage 3 entnommen. Buchstabe drei und sieben sind in der Antwort von Frage 4 versteckt. Die Antwort aus Frage 5 beinhaltet die Buchstaben eins und zwei. In der sechsten Antwort sind im ersten Wort der vierte Buchstabe und im zweiten Wort der zweite Buchstabe unseres Lösungswortes versteckt. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Zahlen auch als Wort geschrieben werden. Außerdem: Feiertage sind ausgenommen. Viel Spaß und Erfolg wünschen Ihnen nun die Rätselmacher!

losung ist jeweils der letzte Tag des Monats. Es gilt der Eingang der E-Mail bzw. das Datum des Poststempels. Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern mit der richtigen Lösung durch ein Losverfahren ermittelt und anschließend schriftlich benachrichtigt. Wir verwenden im Zusammenhang mit dem Preisrätsel erhobene Daten ausschließlich zur Abwicklung des Preisrätsels und löschen sie mit Ende des Preisrätsels. Die Gewinner werden bis zum 10. des Folgemonats verständigt und können dann unter den Preisen auswählen. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen, ebenso der Rechtsweg. Unter allen Einsendern ermitteln wir von März bis September 2014 siebenmal einen Monatsgewinner. Folgende Preise stehen zur Wahl: Codierung eines Fahrrades Radlcheck in der Selbsthilfewerkstatt Pedelec-Schnupperstunde Teilnahme an einer Tages- oder Feierabendtour nach Wahl Teilnahme an einem Technikkurs nach Wahl Tandem-Schnupperstunde einmalige Nutzung der Selbsthilfewerkstatt (für Nicht-Mitglieder) Bett&Bike-Reiseführer GPS-Beratung im Umfeld des Radl-Ladens ADFC-Fanartikel (Tasse, Schlüsselband, Reflexband, Miniwerkzeug, T-Shirt, Cappy)

Machen Sie mit und senden Sie Ihr Lösungswort unter dem Stichwort „Preisrätsel“ per Email an: info@adfc-muenchen.de oder per Post an: ADFC München, Platenstr. 4, 80336 München Teilnahmebedingungen: Von der Teilnahme ausgeschlossen sind die Mitarbeiter der Geschäftsstelle und der Vorstand. Stichtag für die Zuordnung zur monatlichen Aus-

ADFC München 2014

9


LOSRADELN 2014

Selbsthilfe-Werkstatt ADFC-Stammtische

Hier treffen sich Mitglieder und Nicht-Mitglieder in der Wintersaison, um Erfahrungen auszutauschen oder Bekanntschaften aus Touren oder Kursen aufzufrischen. Sie sind auch eine gute Gelegenheit mal reinzuschnuppern und Touren- oder Kursleiter persönlich kennenzulernen. Dienstag, 11. März 2014, 19:00 Uhr, Wirtshaus „Hohenwart“, Gietlstr. 15, Giesing U2 Silberhornstraße, Betreuer: Erwin Hänel Mittwoch, 09. April 2014, 19:00 Uhr, „Thessaloniki“, St.-Cajetan-Str.1, Haidhausen S3/7 St.-Martin-Straße, Betreuer: Kurt Lesch

Fahrrad-Codierung Eine Fahrrad-Codierung beugt gegen Fahrraddiebstahl vor, erschwert den Weiterverkauf ohne Eigentumsnachweis und hilft bei der Rückgabe herrenloser Räder. Bei der Codierung wird mit Hilfe einer Graviermaschine ein persönlicher Code ins Sattelrohr eingraviert und mit einem Aufkleber geschützt. Dieses System ist polizeilich anerkannt; teilweise gewähren Versicherungen einen Prämiennachlass.

Anmeldung Wegen der starken Nachfrage erfolgt eine Codierung nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter (089) 77 34 29. Dabei erfahren Sie auch, welche Unterlagen Sie zur Codierung mitbringen müssen. Weitere Informationen: www.adfc-muenchen.de, Menüpunkt „Service“. Kosten 12,50 € (für ADFC-Mitglieder 7,50 €)

10

ADFC München 2014

Die Selbsthilfe-Werkstatt wird von den Aktiven der AG Technik betreut. Jeder – egal ob ADFC-Mitglied oder nicht – kann dort sein Fahrrad warten und reparieren. Wer bei diesen Arbeiten Unterstützung braucht, kann die Hilfe von Aktiven der AG Technik in Anspruch nehmen. Gängige Werkzeuge stehen zur Verfügung, aber keine Ersatzteile. Kosten: 5,00 € (für ADFC-Mitglieder ist die Benutzung der Werkstatt kostenfrei) Öffnungszeit Donnerstag von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Radfahrschule für Erwachsene In unserer Radfahrschule für Erwachsene lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Fahrradfahren von Grund auf. In aufeinander abgestimmten Ausbildungsschritten lernen Sie das Gleichgewicht zu finden, um anschließend aufsteigen und die ersten Meter fahren zu können. Erfahrene Ausbilderinnen und Ausbilder geben Ihnen persönlich auf Sie zutreffende Tipps, die Sie zum Ziel führen. Die richtige Haltung auf dem Fahrrad, richtiges Bremsen, Kurven fahren, Handzeichen geben usw. sind ebenso Bestandteil der Ausbildung wie die Unterrichtung der wichtigsten Verkehrsregeln für Radfahrer. Krönender Abschluss ist meist eine kleine gemeinsame Ausfahrt sowie eine freiwillige kleine Fahrradtour nach Ende der Schulung. Im Laufe der 14 Jahre (in denen wir ausbilden) haben mehrere hundert Anfängerinnen und Anfänger an unseren Schulungen teilgenommen und sich mit der neuen Freiheit des selbständigen Radfahrens belohnt. Ausbildungszeit: Anfang April bis Mitte Juli Termine: Doppelstunden 1 x wöchentlich oder jeweils 3 Stunden an 2-3 Wochenenden Ausbilder: Jede Gruppe wird von einer Ausbilderin


ADFC MÜNCHEN

und einem Ausbilder geleitet. Ausbildungsdauer: 16 Unterrichtsstunden Kosten: 90,00 € Interesse? Dann kommen Sie einfach zu einem unserer Info-Abende: am 24.03., 26.03. und 31.03.2014 jeweils um 19.00 Uhr im Radlerhaus, Platenstr. 4. In den Infoveranstaltungen können Sie sich für einen der angebotenen Ausbildungs-Termine entscheiden und sich verbindlich anmelden. Da aufgrund der großen Nachfrage die Reihenfolge der Anmeldungen berücksichtigt wird, können Sie sich unverbindlich auch mit einem E-Mail anmelden unter: radfahrschule@adfc-muenchen.de.

Betriebliches Mobilitätsmanagement kombiniert mit dem „Fahrrad-Aktionstag“ des ADFC München in Unternehmen

Codierung vor Ort

Neben einem guten Schloss ist eine Codierung der effektivste Diebstahlschutz. Der ADFC ist in München die einzige Organisation, die Fahrräder polizeilich anerkannt codiert.

Richtig auf dem Fahrrad sitzen

Nicht nur am Arbeitsplatz ist ergonomisches Sitzen wichtig, auch Radfahren ist Einstellungssache. Sind Sitz und Lenker richtig positioniert, werden Handgelenke und Rücken entlastet. Das sorgt für mehr Fahrradvergnügen und erhöht das (körperliche) Wohlbefinden.

Recht für Radfahrer

Welche Regeln gelten für Radfahrer? Was muss dran sein am Rad? Wie teuer können Verstöße werden? Das sind die Schwerpunkte des Vortrags „Recht für Radfahrer“ und es bleibt auch Zeit für allgemeine Fragen.

Pannenkurs

Selbst auf dem Weg zur Arbeit ist niemand vor einer Panne sicher – mit ein bisschen Wissen und Übung lassen sich Probleme rasch beheben und der Radler verliert nur wenig Zeit.

Mit dem bundesweit einzigartigen Programm „Betriebliches Mobilitätsmanagement“ (BMM) unterstützt das Referat für Arbeit und Wirtschaft in München Unternehmen, die unnötigen Verkehr vermeiden möchten. Wir, der ADFC München, möchten diesen Firmen mit dem „Fahrrad-Aktionstag“ beratend zur Seite stehen. Der „Fahrrad-Aktionstag“ ist ein komprimiertes Angebot, das speziell für Unternehmen konzipiert wurde. Es besteht aus unterschiedlichen Modulen, die individuell zusammengestellt werden können. Auch die Dauer ist je nach Interesse, Bedarf und Firmengröße variabel. So können es mehrere Stunden sein, aber auch ein ganzer Tag. Folgende Module bieten wir an:

GPS-Schulung

Fahrradcheck

Sie haben Interesse an einem Aktionstag in Ihrem Unternehmen?

Hier kann jeder Mitarbeiter sein Rad auf Verkehrstauglichkeit überprüfen lassen, dabei werden insbesondere Bremsen, Reifendruck und Kette kontrolliert und sie bekommen Tipps, wie Sie diese „Prüfung“ selber durchführen können. Kleinere Mängel werden an Ort und Stelle behoben.

Auf dem Arbeitsweg kommen GPS-Geräte wohl selten bis nie zum Einsatz, aber für unbekannte Strecken werden die kleinen Helfer immer beliebter – hier gibt es Orientierungshilfe und Anwendungstipps.

Verkehrsquiz

Muss ich einen ausgeschilderten Fahrradweg benutzen? Wann dürfen Kinder auf dem Gehsteig fahren? Diese Fragen und noch mehr finden Sie in unserem beliebten Verkehrsquiz. Hier wird in einem Multiple-Choice-Verfahren Ihr Kenntnisstand abgefragt. Durch eine individuelle Auswertung mit persönlicher Betreuung wird Ihr verkehrsrechtliches Wissen dann erweitert.

Ansprechpartner für dieses Angebot ist: Anett Fandrich, ADFC München e.V. Platenstr. 4, 80336 München Tel.: 089 773429 Mail: info@adfc-muenchen.de

ADFC München 2014

11


LOSRADELN 2014

Radfahren in Car-City: Warum wir dringend neue Verkehrskonzepte brauchen In München gibt es keine Bezirksausschuss-Sitzung oder Bürgerversammlung ohne Verkehrsthemen. Kein Wunder, denn der Straßenverkehr dominiert unsere Lebensumwelt. Er betrifft uns alle in unserem Lebensgefühl, unserem Wohlbefinden und unserer Gesundheit. Für welche Verkehrslösungen wir uns entscheiden und welche Verkehrsarten wir fördern, bestimmt, wie unsere Städte aussehen.

System Kfz-Verkehr

Der Kraftfahrzeugverkehr dominiert die Umwelt, in der wir leben. Die Planung unserer Städte ist für ihn optimiert. Kfz-Verkehr ist ein System, in dem zahlreiche Komponenten zusammenwirken. Ein Auto braucht Straßen, ein Netz von Tankstellen und Parkplätze. Parkende Kfz prägen das Straßenbild so sehr, dass wir sie kaum noch bewusst wahrnehmen. Ihr Platzbedarf schränkt massiv den Raum ein, der Fußgängern und Radfahrern zur Verfügung steht. Die Regeln in diesem System sind auf Kfz abgestimmt und wollen ein schnelles Vorankommen ermöglichen. Es genügt für Autofahrer, die Grundregeln zu kennen. Die Verkehrsplanung sorgt dann dafür, dass sie weitgehend intuitiv erfassen, was von ihnen erwartet wird. In einem System, das auf hohe Fahrgeschwindigkeiten ausgelegt ist, muss sich der Autofahrer darauf verlassen können, dass sich die anderen auch an die Regeln halten, denn eine Unfallvermeidung durch eigenes Ausweichen oder Bremsen ist bei den hohen Geschwindigkeiten nicht mehr möglich.

Die Verkehrsleistung, d.h. die zurückgelegte Fahrtstrecke multipliziert mit der Anzahl der fahrenden Personen, steigt in unseren Städten von Jahr zu Jahr. Es ist absehbar, dass der motorisierte Individualverkehr (MIV) diesen Zuwachs nicht mehr auffangen kann. Im Hinblick auf die Lebensqualität in unseren Städten und den Klimaschutz wäre das auch gar nicht wünschenswert. Aber auch der öffentliche Nahverkehr allein stößt an seine Grenzen. Das Fahrrad dagegen hat großes Potenzial. Gerade im Nahbereich unter fünf Kilometer Entfernung kann der Radverkehr viele Kfz-Fahrten ersetzen. Wie das Auto ist das Fahrrad Individualverkehrsmittel. Es fährt unabhängig von Fahrplänen, wann ich will und wohin ich will. Mit dem Fahrrad mobil sein, können auch diejenigen, die noch nicht oder nicht mehr Auto fahren können. Mehr Radverkehr reduziert die Geschwindigkeiten und erhöht die Verkehrssicherheit für alle, insbesondere auch für Fußgänger.

12

ADFC München 2014

Die Optimierung des Verkehrsraums für diese hohen Geschwindigkeiten erfordert eine Separation der langsameren Verkehrsteilnehmer. Fußgänger müssen Gehwege benutzen und dürfen die Fahrbahn nur unter strenger Reglementierung betreten, Radfahrer werden auf gesonderte Radwege gezwungen. Begründet wird das mit höherer Sicherheit für sie, aber die ließe sich auch durch geringere Geschwindigkeit des Kfz-Verkehrs erreichen. Eine wirkliche Entflechtung der Verkehrsarten gibt es ohnehin nicht, denn an jeder Kreuzung treffen alle Verkehrsströme doch wieder aufeinander. Der Radverkehr bewegt sich also in einem System, das eigentlich für den Kfz-Verkehr optimiert ist. Er ist dabei Regeln unterworfen, die für ihn keinen Sinn ergeben und funktional gesehen unnötig sind, zum Beispiel Einbahnstraßen. Die Regeln sind auch nicht intuitiv zu erfassen. So ist ein Radfahrer mal verpflichtet, einen Gehweg zu benutzen, weil der als gemeinsamer Geh- und Radweg beschildert ist. Ein anderes Mal dagegen


ADFC MÜNCHEN

ist ein Gehweg, der sich funktional in nichts vom ersten unterscheidet, ohne entsprechendes Schild tabu. Um effizient zu funktionieren, benötigt der Radverkehr viel weniger formale Regeln als der Kfz-Verkehr. Radfahrer können sich untereinander und mit Fußgängern viel einfacher verständigen. Im Gegensatz zum Kfz-Verkehr sind die Geschwindigkeiten im Radverkehr so unterschiedlich wie die Radfahrerinnen und Radfahrer. Die 13-jährige Schülerin auf dem Schulweg, ein 21-jähriger Student auf dem Rennrad, die 35-jährige Mutter mit Kinderanhänger, der 40-jährige Geschäftsmann auf dem Weg zur Arbeit und die 75-jährige Rentnerin auf dem Holland-Rad beim Einkauf haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen an die Gestaltung des Verkehrsraums. Sie alle auf einen viel zu schmalen Radweg zu zwängen, auf dem sie an der nächsten Einmündung von rechtsabbiegenden Kfz gefährdet werden oder ihnen von einbiegenden Fahrzeugen die Vorfahrt genommen wird (das sind die häufigsten Unfallursachen bei Radverkehrsunfällen in München), wird ihren Bedürfnissen sicher nicht gerecht.

nommen werden. Eine Fahrradabstellplatzsatzung verpflichtet Bauherren, bei Neubauten auch Abstellmöglichkeiten für Fahrräder zu schaffen – bei Kfz seit Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit. Bei Reduzierung der Geschwindigkeit erübrigen sich separate Radwege. Tempo 30 ermöglicht sicheren Radverkehr auf der Fahrbahn. Dort, wo eine Radverkehrsanlage notwendig erscheint, ist ein Radfahrstreifen auf der Fahrbahn im Sichtfeld der Autofahrer zu bevorzugen. Das ist nachweislich sicherer als ein baulich getrennter Radweg, auf dem sich allerdings die meisten Radfahrer subjektiv sicherer fühlen. Fahrradstraßen gewähren dem Radverkehr Vorrang und ermöglichen sichere und bequeme Radrouten. Die Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr gegen die Fahrtrichtung schafft Durchlässigkeit. Entscheidend ist es, nicht nur punktuelle Lösungen zu finden, sondern immer den Radverkehr genau wie den Kfz-Verkehr als zusammenhängendes System zu sehen. Was beim Kfz-Verkehr für die Planung selbstverständlich ist, muss es genauso für den Radverkehr sein. Radfahren soll mindestens

Um nicht zu einer erhöhten Gefährdung von Radfahrern zu führen, müssen Radverkehrsanlagen strengen Entwurfsrichtlinien genügen, an die sich bloß kaum eine Stadt hält. Daher sind die meisten Radwege auch für Radfahrer nicht attraktiv. Radverkehrsförderung ist nicht gleich Radwegebau.

System Radverkehr

Eine sinnvolle Förderung des Radverkehrs sieht Radverkehr als System und ermöglicht ein reibungsloses Ineinandergreifen aller Bereiche des fließenden und ruhenden Radverkehrs. Es braucht komfortable Radrouten frei von Scherben, Dreck, Schnee und Eis, eine zuverlässige Wegweisung, eine hohe Durchlässigkeit des Straßennetzes für den Radverkehr – unabhängig von Lenkungsmaßnahmen für den Kfz-Verkehr – sowie gut zu erreichende, diebstahlsichere Abstellmöglichkeiten an der Wohnung und an Geschäften, Büros, Schulen, Haltestellen. Dafür sollte auch dem Kfz-Verkehr durchaus (Park-)Platz im öffentlichen Raum ge-

so bequem sein, wie das Auto zu nehmen. Denn wir wollen in einer lebenswerten Stadt Rad fahren, nicht in einer autodominierten „Car City“. Autor: Bertram Klein

ADFC München 2014

13


LOSRADELN 2014

Bekleidung die bewegt !

• Lauf- und Radbekleidung • Fitness- und Vereinsbekleidung • Funktionsunterwäsche, Sport BHs • Handschuhe, Sportbrillen • Sportsocken, Kompressionsstrümpfe Roßmayrgasse 9 ½ • 85435 Erding (Eingang Lange Zeile zwischen C&A und Howerka)

Tel.: 0 81 22 / 22 76 555 info@pro-function.com www.pro-function.com

Do: 10.00 - 18.00 Uhr • Fr: 10.00 - 19.00 Uhr • Sa: 10.00 - 15.00 Uhr profunction_AdressbuchED_95x130.indd 1

Impressum Herausgeber ADFC München e.V. Platenstraße 4 80336 München verantwortlich: Peter Kappel, Vorsitzender Fotos: Piter Waterstradt, ADFC-Pressefotos u.a. Layout: Gertraud Beck Koordination: Piter Waterstradt Anzeigen: Geschäftsstelle; info@adfc-muenchen.de Druck: Rothe Druck und Medien, Passau ©ADFC München 2014

14

ADFC München 2014

31.01.2013 16:47:19

Inserentenliste:

AOK Computer-Service Geldhauser Globetrotter Gronard Grüner Markt Lauche&Maas Ortlieb Pedalhelden pro-function R18 Werkstatt RadlBauer Radldiscount Radsport Ullmann Sparda-Bank Velothek

20 52 49 2 38 29 72 46 33 14 63 35 71 22 4 45


ADFC MÜNCHEN

Vom MUH in die Ottobrunner Straße „Was Ihr nur immer habt beim ADFC. Für Euch Radler ist doch ohnehin schon alles perfekt in München“. Mit dieser provokanten These konfrontierte mich kürzlich meine Sylvia beim Frühstück. Auf dem Plattenteller drehte sich das Taxilied von Fredl Fesl. Es geht darin um eine Taxifahrt vom MUH in die Ottobrunner Straße mit überraschendem Verlauf. Das hat zwar mit Radfahren nichts zu tun. Aber die Strecke sollte die Teststrecke werden für mein Wettangebot, mit dem ich ihre kühne These konterte: Radverkehr ./. Kraftverkehr, der Verlierer zahlt das Abendessen. Unser Westend, 30iger-Zone, Fahrradstraßen, für Radfahrer geöffnete Einbahnstraßen. 1:0 für Sylvia. Kaum war das 30iger-Zonenschild ausgestrichen, hagelte es die ersten Proteste. Ich hatte den kürzesten Weg über die Schwanthaler Straße eingeschlagen. „Da fahr ich nicht, da gibt es ja gar keinen Radweg.“ Also den Umweg über die Lindwurmstraße und den Sendlinger-Tor-Platz. Eine andere fahrbare Querungsmöglichkeit der Sonnenstraße für Radler aus dem Westen in das Hackenviertel gibt es nicht. „Spaß macht das wirklich nicht und gefährlich ist es auch, die vielen Fußgänger, die schauen sonst wo hin, das ist ja viel zu eng“, schimpfte meine Frau an der Ampel vor dem Sendlinger-Tor-Platz. Bei mir klang noch ein wenig überzeugendes „der tut nichts!“ einer Hundeführerin nach. Die Schwanthaler Straße ohne Radverkehrsanlage, die Sonnenstraße als kaum überwindbarer Riegel, der Radweg an der Lindwurmstraße viel zu eng, das reißt auch das z. T. verkehrsberuhigte Klinikviertel nicht mehr heraus. 1:1

An der roten Ampel am Ende der Lindwurmstraße hatte sich inzwischen eine bunte Gruppe von Radfahrern angesammelt. Mühsam löste sich dieser Knäuel in Linksabbieger und Geradesausfahrer auf. Die entsprechenden Markierungen sind erst im letzten Moment erkennbar, eine Vorsortierung ist nicht möglich. Die radelnden Linksabbieger stapelten sich auf der Blumenstraße, in unserer Geradeausspur, im Fußgängerbereich. Drei Spuren für den Kraftverkehr, jeweils eine halbe für die Radler. Am Sendlinger-Tor-Platz gehe ich erstmals in Führung. 1:2 Siegesgewiss überholte mich Sylvia auf dem Fahrradstreifen am Oberanger, die gesicherte Abfahrt zauberte ihr unvergleichliches Lachen in ihr Gesicht. Rindermarkt und Marienplatz stellten uns trotz des dichten Fahr- und Fußverkehrs vor keine größeren Probleme. Es gibt genügend Platz zum Ausweichen. Aufpassen muss man halt. Durch das verkehrsberuhigte Tal folgte sie mir ohne Protest, trotz fehlender Radwegmarkierung. Auf dieser Teilstrecke gibt es keinen Sieger oder Verlierer. Allerdings stehen viele Fahrräder frei im Verkehrsraum, angelehnt an einer Hausmauer, einer Säule, einer Laterne. Die Durchfahrt unter dem alten Rathaus demonstriert den Bedarf an Fahrradabstellmöglichkeiten. Dennoch einigen wir uns auf ein wohlwollendes Unentschieden. 1:2 Am Isartor das gleiche Bild wie am Sendlinger-TorPlatz. Wo sollen Radler eigentlich auf Grün warten? An der Haltelinie jedenfalls stehen sie mitten im radelnden und laufenden Querverkehr. In der Zweibrückenstraße blieb ich zunächst erlaubterweise auf der Fahrbahn, nach der Thierschstraße gezwungenermaßen, da der benutzungspflichtige ADFC München 2014

15


LOSRADELN 2014

Radweg zugeparkt war. Sylvia befuhr ausschließlich den Radweg und umfuhr die Hindernisse über den Gehweg. An der roten Ampel vor der Erhardstraße tauschten wir unseren neu erlernten, nicht immer jugendfreien Wortschatz aus. Ich besuchte die Schule der Gscheidhaferl in ihren Blechhaferln. Sylvia ging bei den Fußgängern in die Lehre, die aber zugegeben im Recht waren. Als es endlich grün wurde, hätten wir den neu erlernten Wortschatz gut gebrauchen können. Vielleicht hatten uns die Rechtsabbieger auch nur nicht gesehen. Der akute Platzmangel, die unübersichliche Streckenführung bei mindestens 2 Fahrspuren für den Kraftverkehr. 1:3 Die Rosenheimer Straße bis zur Bahnunterführung erforderte unsere höchste Konzentration. Komfortable Fahrradstreifen, enge Radwege, benutzungspflichtig, nicht benutzungspflichtig und Streckenteile ohne Fahrradangebote im ständigen Wechsel. An der Orleansstraße Rotlicht, für die Fußgänger. Die Autos haben noch Grün. „Welche Ampel gilt für uns?“ Sicherheitshalber hielten wir an. So blieb mir ausreichend Zeit, das nächste Teilstück zu erläutern. „Die Durchfahrt durch die Eisenbahnbrücke nennen wir Comaneci-Passage“, dozierte ich. „Keine konnte sich so graziös auf engstem Raum bewegen wie die rumänische Olympiasiegerin am Schwebebalken 1976 und 1980.“ Der Pedelec-Fahrer konnte seinen Kraftvorteil nicht nutzen, während wir zwischen Zaun und Fußweg hindurchzitterten, um dann ohne Schwung den Anstieg zu bewältigen. Nach der St.-Martin-Straße radelten wir auf einem optisch schönen, frisch geteerten Radweg. Der Pedelec-Fahrer hatte offensichtlich die Schnauze voll. Er überholte uns über den Fußweg. An dem Papa, schwer beladen mit zwei Kindern und zwei Riesenteddys im Anhänger, kamen er und wir dann doch nicht vorbei. Der Fußgängerweg war nicht frei.

16

ADFC München 2014

Erneut akuter Platzmangel, unübersichliche Streckenführung bei mindestens 2 Fahrspuren für den Kraftverkehr, gefährliche Einmündungen in den fließenden Verkehr, gefährliche Nähe zum Fußgängerverkehr. Zwei Busspuren, die meistens ungenutzt wertvollen Verkehrsraum beanspruchen. Ein Punkt ist eigentlich viel zu wenig für die lange Strecke. 1:4 Die Ottobrunner Straße war nicht mehr weit. Wir konnten sie förmlich schon riechen. Oder war es doch der Innsbrucker Ring, der da so stank? Der gemeinsame Fuß- und Radweg entlang des Innsbrucker Rings war eine Zumutung. Die Alternative über die Aribonenstraße, die wir aus Neugier später versuchten, führte zu einem linksseitigen Fußgängerüberweg. 2-mal Schieben lautete dort das Angebot an uns Radfahrer. Ohne große Diskussion ging der Punkt an mich. 1:5 Auf dem Rückweg über die Balanstraße erkannte Sylvia schnell, dass sie nicht mehr viele Punkte machen würde. Vielleicht noch einen von der Josephspitalstraße kommend über die Sonnenstraße. Die Radfahrerampel hat einen Grünvorlauf. Wir durften vor dem Kraftverkehr starten, was uns große Sicherheit gab. Der Fahrradstreifen über die Sonnenstraße ist wirklich komfortabel, mündet dann aber schutzlos in die Landwehrstraße. Ich wiederum hätte sicher noch einmal an der Kreuzung Schwanthaler Straße / Martin-Greif-Straße gepunktet. Wir fuhren auf der Fahrbahn, die Fahrbahnampel zeigte Grünlicht, die Radfahrerampel aber schon Rot. Wer jetzt bremst, verliert. 2:6 Sylvia gab sich geschlagen. Enttäuscht steuerte sie den nächsten Bankomat an. Wette gewonnen, als Radler verloren. Geschmeckt hat es mir trotzdem.


ADFC MÜNCHEN

Grüne Routen Auf den "Grünen Routen" des ADFC kommt man auf dem Fahrrad flott aus dem Münchner Umland in die Stadt. Koordiniert wird dieses Projekt vom Regionaltreffen, das der ADFC München organisiert. Nach dem ADFC Fürstenfeldbruck, der den Anstoß zu diesem Projekt gab, hat nun auch der ADFC Dachau Radrouten aus seinem Kreisgebiet nach München ausgearbeitet. Die Streckenführung verläuft verkehrsarm und zügig und ist dadurch sowohl für Rad fahrende Pendler auf dem Weg zur Arbeit als auch für Ausflüge von der Stadt ins Umland geeignet. Künftig sollen weitere Landkreise dazukommen, bis sich das Routennetz über die ganze Region erstreckt. Der ADFC Bayern, die Metropolregion München sowie die IHK für München und Oberbayern sind Partner dieses Projekts und haben eine Übersichtskarte mit den eingetragenen Routen als Faltblatt herausgegeben. Links: www.adfc-ffb.de/radtouren/gruene-routen.html www.adfc-dachau.de/gruene-routen/ www.muenchen.ihk.de/de/standortpolitik/Anhaenge/flyer-gruene-routen-.pdf

Fahrrad-Navigation

Ein Erfahrungsbericht mit Navi-Apps für mobile Apple-Geräte und Windows-PC. Fast jeder Neuwagen hat mittlerweile Navigation an Bord. Für Radler gibt es GPS-Geräte, aber auch für Smartphone und Tablet stehen kostengünstige Navigationshilfen zur Verfügung. Hier ein kurzer Überblick.

Naviki

Mit der App ,,Naviki“ bekomme ich schnell eine Route mit Entfernung, Höhenprofil und Zeitbedarf. Durch ausreichende Kartenvergrößerung werde ich auch sicher durch Ortschaften geführt, dies reicht bis zur Erkennbarkeit des Radweges links oder rechts der Bundesstraße. Kleine Abstecher sind Dank aller eingezeichneten Radwege jederzeit möglich. Gegen das Verfahren hilft die aktuelle GPS-Position in der Karte. Eine Wegaufzeichnung ist auch möglich, allerdings weiß ich nicht, wie man unnötige Abstecher wieder löscht. Was will ich Strampler mehr? Unterwegs kann die Routenberechnung allerdings schwierig werden, da sie öfters kleine Dörfer oder Weiler nicht findet, obwohl sie auf der Karte angezeigt werden.

Komoot

Die ,,Komoot“-App liefert mir sogar mehrere Tourenvorschläge und das auch für verschiedene Fahrradtypen! Die Touren werden gewichtet und die unterschiedlichen Beläge im Verhältnis zur Gesamtlänge angegeben. Neuerdings gibt es Hinweise auf kulturelle und kulinarische Highlights, und es gibt sogar eine Sprachausgabe. Für die digitale Mitnahme benötige ich die passenden Regionen auf dem Mobilgerät, was kostenpflichtig ist! Eine Region ist frei und auf Messen gibt es häufig Gutscheine.

Via Michelin

Da Michelin unter anderem Reifen für Fahrräder herstellt, haben sie die App ,,Via Michelin“ herausgebracht, welche mir ebenfalls eine Berechnung für einspurige Fahrzeuge ermöglicht. Hier werden per Auswahl viele Zusatzinfos geboten, sogar ADFC München 2014

17


LOSRADELN 2014

schon Ladestationen für Pedelecs. Die App findet auch kleine Orte, liefert eine Beschreibung, aber kein Höhenprofil. Sie kennt wenige Radwege, die Autoorientierung kann ich deutlich erkennen.

Bayernnetz für Radler

Auf der App ,,Bayernnetz für Radler“ habe ich neben den fertigen Routen auch einen Planer entdeckt, welcher einige Optionen für die Berechnung hat. Die erstellten Routen führen mich gut über Radwege, ggf. mit den Y-Vorschlagswegen. Hier bekomme ich auf Wunsch eine klare Ansage, wenn ich die vorgeschlagene Route verlasse. Er funktioniert aber zeitweise nicht.

Mein Fazit

Alle Apps haben Stärken und Schwächen. Einige Schwächen können durch die Kombination verschiedener Apps ausgeglichen werden. Zur Vorbereitung einer Tour am Computer bevorzuge ich Komoot und Naviki. Die Ergebnisse kann ich nach Registrierung auch mit den erwähnten Einschränkungen auf Smartphone und Tablet übertragen und verwenden.

Meine Tipps

Achten Sie auf die verfügbaren Funkdienste. Auf einem Reiseweg entlang des Tiroler Inns nutzte mir weder ein hohes Datenvolumen noch die eingebaute LTE-Antenne etwas, denn mein deutscher Tarif gilt in Österreich nicht. Für solche Fälle ist bei der Vorbereitung das Speichern des ermittelten Reisewegs dringend notwendig. Für alle Fälle habe ich noch eine Karte offline in Form der App ,,Germany“ dabei. Auch spontane Neuberechnungen sind nur bei Empfang möglich. Kontrollieren Sie vor Reiseantritt den Ladestatus Ihres Mobilgerätes. Achten Sie auf ausreichende Speicherkapazität Ihres Mobilgeräts. Vor Ort möchten Sie vielleicht einen Abstecher machen oder ein unbekannter Weg lacht Sie an. Hier liefert Ihnen die App „Scout“ detaillierte Infos über mit dem Rad befahrbare Wege, die Länge des Umwegs und das Höhenprofil. Ausschnitt bis zum Maßstab 1:200 möglich. Interessante Zusatzinformationen über Tankstellen, Wirtschaften, Cafés aber auch Fahrradgeschäfte und Apotheken in der Nähe liefern die Apps der Telefonbücher, „Das Örtliche“ und „Gelbe Seiten“ sowie „Meine Stadt“. Stehen keine Öffnungszeiten dabei, können Sie telefonisch schnell fehlende Informationen einholen und ersparen sich unnötige Wege. Prüfen Sie die Fahrradtauglichkeit Ihres Mobilgerätes. Mit meinem iPad mini habe ich gute Erfahrungen bei der Darstellung der Karten gemacht. Allerdings ist es nur eingeschränkt am Lenker zu montieren. Das iPhone 4 ist praktisch zu handhaben. Es kann notfalls auch am Handgelenk getragen werden. Aber die Kartenanzeige ist nur etwas für gute Augen. Die digitale Welt ist noch nicht perfekt und ständig im Fluss. Ich werde sie weiter verfolgen. Updateinformationen erhalten Sie unter info@adfc-muenchen.de Gerd Marfilius

18

ADFC München 2014


ADFC MÜNCHEN

Transalpen mit dem Fahrrad… der Rest ist nur Eile Ich versuche nicht nach oben zu schauen, Richtung Gipfel. Ich starre nur wenige Meter über mein Vorderrad hinaus. Ich konzentriere mich auf den Trail, die Ideallinie, stecke all meine Energie in meine Beine und, wie in Trance, radle ich bergauf. Das Tempo der Fahrt folgt dem Rhythmus meiner Atmung, meines Herzschlags und der Pedale. Einige Höhenmeter weiter oben beginnen meine Oberschenkel zu brennen, es ist mir egal, ich ignoriere den Schmerz, schneide Fratzen und halte mein Tempo. Ich rede mir ein, die Schmerzen zu genießen. Bald bin ich oben, jetzt fangen auch die Lungen an zu schmerzen und schreien nach mehr Sauerstoff. Die Atmung ist schneller, aber mit gleichmäßigem Tempo komme ich am Ziel an. Ich weiß nicht, was ich mehr genieße: Die Aussicht über die Berge oder die bewältigte Herausforderung oder die Schmerzen, die dazu gehören? Ich denke, es ist die euphorische Kombination. Eines ist mir klar, ich mag mehr die Auffahrt als die Abfahrt. Einige behaupten, ich hätte masochistische Neigungen. Ist es so? Keine Ahnung, aber ich verliere auch nicht zu viel Zeit mit solchen Überlegungen und genieße es einfach. Vielleicht bin ich süchtig. Am 30. Juli 1976 bin ich in Sao Paulo, in Brasilien, geboren. In meinen Anfängen mit dem Mountainbike war ich viel unterwegs in den Bergen Brasiliens. Meine Liebe für die Berge führte mich 1999 in die Anden, und dort, während einer Radtour zwischen Puerto Montt (Chile) und San Carlos de Bariloche (Argentinien), habe ich in mitten im Niemandsland in den Anden einen deutschen Radler getroffen. In der kurzen Begegnung erzählte er mir sehr begeistert über die Alpen. Die Alpen waren so weit weg, es wurde ein Traum von mir, einmal dort zu radeln. Es dauerte zehn Jahre, bis ich 2009 diesen Traum verwirklichen konnte. Mit großer Begeisterung überquerte ich allein die Strecke von Garmisch zum Gardasee, ein erster Test auch für meine zukünftige Arbeit als Bike Guide (Reiseleiter für Radtouren). Marienbergjoch (1.789m), Plamort (2.083m) und

die Sevennahütte (2.256m) folgten als weitere Highlights. Zwei Jahre später würde ich meinen höchsten Pass überqueren, den atemberaubenden Fimberpass (2.608m). Was mich an den Alpen so begeistert, ist die Vielfalt. Radwege, Schotterstraßen und Trails. Von technisch anspruchsvollen Passagen bis zu gemütlichen Radwegen, wie z.B., die Via Claudia Augusta von Füssen nach Venedig, eine wunderschöne Überquerung der Alpen durch viele idyllische Dörfer.

Meine Lieblingsstrecken sind die einsamen, völlig allein mit der Natur, mit langen Strecken bergauf und als Belohnung einem tollen Ausblick. Meine Passion Fahrrad und Berge hat mich zu den großen Gebirgsketten unseres Planeten gebracht, von den Anden bis zum Himalaja, und die Alpen durften in meiner Sammlung nicht fehlen. Jeder, der begeistert mit dem Fahrrad fährt, sollte sich inspirieren lassen und wenigstens einmal im Leben die Alpen überqueren. Vermutlich begann die Geschichte der Alpenüberquerung mit dem Mountainbike im Jahr 1989 durch Andi Heckmair, von Oberstdorf nach Riva am Gardasee. Diese klassische Route ist etwa 320 Kilometer lang, mit insgesamt ca. 13.500 Höhenmetern. Vor ein paar Jahren habe ich einmal gelesen, und dazu stehe ich: Es gibt nur eine wahrhaftige Wahrnehmung von Zeit und Raum, zu Fuß oder mit dem Fahrrad… der Rest ist nur Eile. Fabio Zander ADFC München 2014

19


TOUREN

Ein Tourenprogramm für alle Ob gemütliche Feierabendtour oder genussvolles Radwandern, ob anspruchsvolle Tour mit Trekking-, Rennrad, Mountainbike oder mehrtägig. Gemeinsam macht es mehr Spaß. Daher laden wir Sie herzlich ein zu einem „Kurzurlaub“, bei dem auch Natur, Kultur und Gastronomie nicht zu kurz kommen. Alle Touren werden von ehrenamtlichen Tourenleiterinnen und Tourenleitern geführt, die diese Routen ausgearbeitet und für Sie getestet haben. Teilnahmebedingungen Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Der ADFC kann im Schadensfall nicht haftbar gemacht werden. Kinder unter 14 Jahren werden nur in Begleitung eines erziehungsberechtigten Erwachsenen mitgenommen, diesem obliegt die Aufsichtspflicht. Verkehrssicherheit Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist, dass Ihr Fahrrad der Straßenverkehrszulassungsordnung entspricht. Vor allem Bremsen, Reifen und Beleuchtung müssen in einwandfreiem Zustand sein. Für alle Teilnehmer unserer Touren gilt die Straßenverkehrsordnung. Das Fahren in der Gruppe erfordert erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme. Halten Sie genügend Abstand, bleiben Sie in Ihrer Spur und befolgen Sie die Anweisungen der Tourenleitung, es dient Ihrer Sicherheit und der Sicherheit aller Teilnehmer. Unsere Tourenleiter sind berechtigt, Teilnehmer in begründeten Fällen von der Tour auszuschließen. Zu Ihrem eigenen Schutz empfehlen wir Ihnen, einen Fahrradhelm sowie Radhandschuhe zu tragen. Was muss ich mitnehmen? Etwas Werkzeug, Ersatzschlauch und Material für kleinere Pannen sollten Sie dabei haben. Auch wenn eine gemeinsame Einkehr geplant ist,

empfehlen wir Ihnen, etwas zum Essen und zum Trinken mitzunehmen. Bitte denken Sie auch an passende Kleidung gegen Wind, Regen und Kälte sowie an Sonnenschutz. Gut bewährt hat sich das „Zwiebelschalenprinzip“ mit mehreren dünnen Bekleidungsschichten. Teilnahme mit Pedelecs und S-Pedelecs Pedelecs (Antrieb schaltet bei 25 km/h ab) sind rechtlich den Fahrrädern gleich gestellt. Für Teilnehmer mit Pedelecs gelten deshalb auch bei unseren Touren dieselben Bedingungen wie für Teilnehmer mit Fahrrädern. Anders verhält es sich mit S-Pedelecs (Antrieb bis 45 km/h, Nummernschild), die als Leichtkrafträder gelten und daher Radwege sowie Feld- und Waldwege meistens nicht befahren dürfen. Personen mit diesen Fahrzeugen dürfen bei unseren Touren daher nicht mitfahren. Tandemfahren Informationen dazu finden Sie auf Seite 8. Welche Tour passt zu mir? Bei den Tourenbeschreibungen finden Sie jeweils Informationen über Länge der Tour, Wegbeschaffenheit, „Hügeligkeit“ und das gefahrene Tempo; bei widrigen Verhältnissen wird langsamer gefahren oder die Tour abgekürzt. Die folgenden Stufen charakterisieren die Touren nach konditionellen Anforderungen: Stufe

Erläuterung Gemütliche Spazierfahrt. Für alle, die Spaß an der Bewegung haben. Leichte gemächliche Radwanderung. Für alle, die gerne Rad fahren und (aber) auch mal eine kurze Anstrengung nicht scheuen. Abwechslungsreiche Radtour in moderatem bis zügigem Tempo. Kondition und Ausdauer nötig. Sportlich anspruchsvolle Tour. Gute Kondition und Ausdauer erforderlich. Schwere, herausfordernde Radtour. Nur für konditionsstarke Radlerinnen und Radler mit viel Fahrpraxis. ADFC München 2014

21


LOSRADELN 2014

Für alle Tagestouren Tagestouren sind Fahrradtouren, die am selben Tag beginnen und enden. Dies können Ganztagstouren, Halbtagstouren, Feierabendtouren oder Nachttouren sein. Muss ich mich zu einer Tagestour anmelden? Nein. Sie kommen einfach zum Treffpunkt. Ausnahme: Im Programm wird ausdrücklich eine Anmeldung verlangt. Finden die Touren bei jedem Wetter statt? ADFC-Radtouren finden bei fast jedem Wetter statt. Manchmal kann eine Tour aber auch noch am Treffpunkt abgesagt werden oder die Tour wird verkürzt. Es wird empfohlen auf der Seite www.adfc-muenchen.de im Forum nähere Einzelheiten zu der geplanten Tour einzuholen. Dort wird, wenn die Wetterverhältnisse kritisch sind, bereits am Vortag bis 18 Uhr entweder die Tour abgesagt oder eine Angabe gemacht, bis wann am Tourtag sich die Tourleitung äußert. Wie komme ich zum Treffpunkt? Unsere Touren starten meistens an U- oder S-Bahnhöfen. Falls im Programm nichts anderes steht, enden sie wieder am Startpunkt. Am Wochenende und an Feiertagen dürfen Sie in U- und S-Bahnen ganztägig Ihr Fahrrad mitnehmen (Fahrrad-Tageskarte). Um die Fahrtkosten zu verringern, empfehlen wir, sich mit Mitradlern ein 5-Personen-Ticket zu teilen. Bitte haben Sie Verständnis, dass unsere Tourenleiter die Anreise mit öffentlichen Verkehrs-

22

ADFC München 2014

mitteln nicht organisieren können, da sie oftmals direkt zum Treffpunkt radeln. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die aktuellen Abfahrts- und Ankunftszeiten der Bahnen sowie über Streckensperrungen (Schienenersatzverkehr ist meist ohne Fahrradmitnahme). Wenn wir rechtzeitig wissen, dass am Tag der Tour keine S–Bahn zum Treffpunkt fährt, können Sie sich unter www.adfc-muenchen.de/forum meist über Alternativen informieren. Was kostet das Mitfahren? Ganztagstouren Halbtagstouren Feierabendtouren

Mitglieder 3,00 Euro 2,00 Euro 1,00 Euro

Nichtmitglieder 7,00 Euro 5,00 Euro 3,00 Euro

Mitglieder von Green City e.V. zahlen den Kostenbeitrag für ADFC-Mitglieder. Jugendliche und Inhaber des „München-Passes“ zahlen den Kostenbeitrag für Mitglieder, sind sie auch ADFC-Mitglied, ist die Teilnahme kostenfrei. Kinder unter 14 Jahren zahlen nichts. Den Kostenbeitrag entrichten Sie am Startpunkt. Wenn Sie Mitglied sind, bringen Sie bitte Ihren Ausweis mit. Wintertouren In den Wintermonaten haben sich feste Touren-Termine nicht bewährt. Mögliche – kostenfreie – Angebote erfolgen spontan und werden auf unserer Homepage im Forum angekündigt.


TOUREN

Tourenrad-Tagestouren Dieses Tourenangebot ist für Tourenräder konzipiert. Tourenräder sind die im Straßenverkehr am weitesten verbreiteten Fahrräder, auch als ATB (all terrain bike), City Bike oder Reiserad bezeichnet. Es kann grundsätzlich mit jeder Art Fahrrad mitgefahren werden, aber: Das Fahrrad sollte mindestens mittelbreite Reifen haben (Reifenbreite 32 oder größer), da auch immer wieder Feld-, Wald- und Wiesenwege mit dabei sind. Rennräder sind für diese Touren daher meist wenig geeignet. Ab Touren der Stufe 3 wird eine Kettenschaltung mit mindestens 21 Gängen (3 * 7) oder eine gleichwertige Nabenschaltung dringend empfohlen. Von Rücktrittbremsen wird abgeraten. T 101 H Zur Nußbaum-Ranch

Sa. 29.03.2014 30 km 13:30 Uhr; Thalkirchen (Tierpark) Bf (U3); Schäftlarn- Ecke Tierparkstr. Auf geht‘s zum beliebten Radler-Treff im Perlacher Forst. Tourenende: Stadion an der Grünwalder Straße. Leitung: Norbert Endraß, Elfgard Koller T 102 G Zwischen Amper und Würm So. 30.03.2014 60 km 500 m; einige Wald- und Schotterwege; moderates Tempo 10:00 Uhr; Eichenau Bf (S4), Südseite In einem schmalen Streifen radeln wir zwischen Amper und Würm an Gilching vorbei nach Starnberg. Der Rückweg führt durchs Mühltal zum Germeringer See und wieder zum Ausgangspunkt. Leitung: Andi Boscher, Heide Bock T 103 G Rund um Dachau

Sa. 05.04.2014 75 km 280 m; überwiegend Asphalt 09:30 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Wir werden bei dieser Tour Dachau im Uhrzeigersinn umrunden. Die Tour ist vorwiegend eben.

Ganztagstouren T 001 G führen in die nähere und weitere Umgebung Münchens. Meistens wird mittags eingekehrt. Halbtagstouren T 001 H führen durch die Umgebung Münchens. Feierabendtouren T 001 F führen auf verkehrsarmen Wegen durch interessante Teile Münchens oder seine Umgebung. Sie enden meist in einem Biergarten und sind eine gute Gelegenheit, nette Leute kennen zu lernen. Nachttouren T 001 N erfordern eine gut funktionierende Lichtanlage. Sie sind nicht für Rennräder und Mountainbikes geeignet. Legende: 70 km

Länge der Tour Höhenmeter Treffpunkt, Abfahrtszeit

Wenige kurze Anstiege vor der Mittagspause bieten aber die Gelegenheit, die in der Winterpause verlorene Kondition langsam wieder aufzubauen. Die Tour endet am Rotkreuzplatz. Leitung: Arnold Schütz, Heidrun Barde T 104 G Freisinger Umgebung

Sa. 12.04.2014 95 km 700 m; überwiegend Asphalt; moderates Tempo 09:00 Uhr; Hallbergmoos Bf (S8) Die Tour ist am Anfang und Ende flach, in der Mitte hügelig. Wir fahren durchs Freisinger Moos zur Amper und durch die Hallertau. Auf Nebenstrecken gelangen wir nach Moosburg. Anschließend radeln wir in Strogennähe bis zum Ziel in Erding. Leitung: Andi Boscher, Thomas Edmüller T 105 G Ebersberger Hinterland

So. 13.04.2014 70 km 500 m; moderates Tempo; einige Schotterwege 09:15 Uhr; Ebersberg Bf (S4) Über Unterüber- und Oberübermoos erreichen wir Wasserburg am Inn und radeln über Kloster Attel bis Grafing Bf (Tourende). Leitung: Erwin Hänel, Thorsten Botschen ADFC München 2014

23


LOSRADELN 2014 T 106 G Zur Ebersberger Endmoräne

Sa. 19.04.2014 60 km 09:45 Uhr; Haar Bf (S4) Durch die landschaftlich schön gelegene Klosterschwaige Möschenfeld geht es in spürbar moderatem Tempo weiter durch abwechslungsreiche Umgebung bis zur Ebersberger Ludwigshöhe. Wer mag erklimmt in der ausgiebigen Mittagspause den Aussichtsturm und wird mit einem fantastischen Blick auf das gesamte Voralpenland belohnt. Die Endmoränenlandschaft verlassen wir auf gut zu befahrenden Waldwegen durch den Ebersberger Forst und erreichen den Endpunkt der Tour in Haar. Leitung: Monika Zeevaert-Senger, Anton Scheppach T 107 G Ostern zu den Osterseen

Mo. 21.04.2014 60 km (Ostermontag) hügelig mit Wald- und Schotterwegen 10:20 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Gelting, Oberherrenhausen, Wofstätt, Nantesbuch, Oberhof, Obereurach, Staltachersee, Fohnsee, Ostersee, Hohenberg (Einkehr), Seeshaupt, Starnberger See, Ammerland, Weipertshausen, Wolfratshausen. Leitung: Michael Schmidt, Ursula Hagedorn T 108 G Nach Tunten- und Tattenhausen

Sa. 26.04.2014 75 km 09:00 Uhr; Kirchseeon Bf (S4) Unsere östliche Schleife führt uns über Tuntenhausen und Maxlrain nach Aying. Auf dem Programm: Besuch der eindrucksvollen Wallfahrtskirche Tuntenhausen und zahlreiche Alpenblicke. Leitung: Heike Scholz, Lothar Röth T 109 G Zwischen Inn und Isengau So. 27.04.2014 90 km 500 m; einige Wald- und Schotterwege; moderates Tempo 09:15 Uhr; Ebersberg Bf (S4) Durch die Filze östlich von Ebersberg bewegen wir uns nahe am Inn nach Haag. Danach radeln wir durch die Gatterberge und landen dahinter im

24

ADFC München 2014

Isengau. Mit Blick von oben auf das Isental fahren wir in westlicher Richtung weiter und erreichen das Tourenende in Altenerding. Leitung: Andi Boscher, Ursula Hagedorn T 110 H Riemer See So. 27.04.2014 30 km 13:00 Uhr; Giesing Bf (U2, S3, S7), Westseite Über Neubiberg, Waldtrudering und Haar geht es zum Riemer See. Nach einem kurzen Aufenthalt rollen wir durch Trudering zum Michaeligarten (U-Bahn). Leitung: Renate Steiger, Monika Schmalz T 111 G Zwischen Isar und Amper Sa. 03.05.2014 60 km weitgehend flach 09:30 Uhr; Fröttmaning Bf (U6) Die herbe Heidelandschaft am Vormittag, Hügelland und die Amperauen am Mittag sowie die Ausläufer des Dachauer Mooses am Nachmittag lassen einen abwechslungsreichen Tag erwarten. Leitung: Erwin Hänel, Klaus Reinthaler T 112 G Bad Tölz und Reichersbeuern

So. 04.05.2014 70 km einige Feld- und Waldwege mit Steigungen 10:00 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Auf dem Isarradweg nach Bad Tölz, dort Marktstraße und Flinthöhe, weiter nach Reichersbeuern (Dorfansicht, Schloss und Einkehr). Zurück über Kirchbichl, Bairawies und Geretsried nach Wolfratshausen. Leitung: Michael Schmidt, Rüdiger Chmiel T 113 G Attenloher Filz

Sa. 10.05.2014 65 km hügelig; Waldwege 09:30 Uhr; Otterfing Bf (S3) Wir nehmen Kurs auf das Tölzer Land. Nach Dietramszell mit seiner Stiftskirche mogeln wir uns an Bad Tölz vorbei. Mit Blick auf die Alpen entdecken wir das Attenloher Filz und seine rötlichen Gräser. Mittagsrast in einem malerischen Gasthaus. Rückweg über Reichersbeuern und Kloster Reutberg. Leitung: Anton Scheppach, Henriette Dürr


TOUREN T 114 G Miesbacher Land

So. 11.05.2014 115 km 1500 m; einige Wald- und Schotterwege; moderates Tempo 08:45 Uhr; Höllriegelskreuth Bf (S7) Durch den Grünwalder Forst radeln wir im Oberland nach Dietramszell. Von nun an bewegen wir uns ostwärts über den Taubenberg und weiter zur Leitzach und Mangfall. Nicht weit davon entfernt fahren wir durch Berbling, Bruckmühl und Westerham zum Tourenende nach Holzkirchen. Leitung: Andi Boscher, Norbert Endraß T 115 G Kloster Fürstenfeld So. 11.05.2014 65 km 25% Schotter- und Waldwege 09:15 Uhr; Olympiazentrum Bf (U3), Südseite Durch ein Biotop an Würm und Amper entlang gelangen wir zum Kloster Fürstenfeld. Nach der Mittagspause geht es hügelig wieder zur Würm. Die Tour endet am Bahnhof Pasing. Leitung: Klaus Reinthaler, Thorsten Botschen T 116 G Alpenblick und Enzian

Sa. 17.05.2014 105 km 1150 m; ca. 30% ohne Asphalt 08:30 Uhr; Geltendorf Bf (S4, DB) Wir fahren auf ruhigen Straßen und Wegen am Ammersee entlang nach Herrsching und hinauf zum Kloster Andechs. Über Kerschlach geht‘s weiter in Richtung Süden und bei hoffentlich schönem Bergblick bis zum Riegsee. Mit etwas Glück können wir unterwegs in den Hochmoorwiesen des Breitfilzes blühenden Enzian bewundern. Die Tour endet in Tutzing. Leitung: Gerhard Czaja, Hannelore Reisch T 117 G Erding Sa. 17.05.2014 50 km 10:00 Uhr; Chinesischer Turm Nördlich des Englischen Gartens radeln wir entlang des Speichersees in das flache Finsinger und Erdinger Moos bis zum Ziel nach Erding. Dort schauen wir uns die alte Herzogstadt etwas an und besuchen das Bauernhofmuseum. Tourende in

Erding. Wer will, kann mit mir die ca. 15 km nach Markt Schwaben radeln. Leitung: Anton Kraus, Klaus Reinthaler T 118 G Zwischen Paar und Lech

So. 18.05.2014 70 km 300 m; einige Schotterwege; moderates Tempo 09:15 Uhr; Geltendorf Bf (S4, DB) In einem Rundkurs fahren wir durchs Brucker Land zum Haspelmoor und weiter nach Merching. Die Fortsetzung erfolgt im flachen Lechfeld oberhalb des Flusses bis zurück zum Ausgangspunkt. Leitung: Andi Boscher, Monika Zeevaert-Senger T 119 G Bike & Concert

So. 18.05.2014 30 km 11:00 Uhr; Theresienwiese, an der Bavaria Die Capella Nova München lädt ein zu einer liederlichen Radltour: Das erfahrene A-Capella-Ensemble entführt uns in die vielschichtige Klangwelt der Volkslieder. Dabei erfahren wir im Laufe der Tour mehr darüber, warum uns der ‚Sound of Heimat‘ so unterschiedlich berührt - fröhlich, gemütlich, kämpferisch, romantisch, sentimental oder sogar peinlich. Klanggenuss erwartet uns an allen Stationen - vom Start an der Bavaria über die Planegger Waldkirche, die Schlösser Blutenburg und Nymphenburg bis zum Hirschgarten, wo wir die Tour im Biergarten ausklingen lassen. Kosten: 5,00 Euro für Mitglieder; 8,00 Euro für Nichtmitglieder. Leitung: Piter Waterstradt, Gerhard Czaja T 120 H Verkehrssicherheitstour mit „Blau-

licht“

Sa. 24.05.2014 30 km Startzeit und -ort wird bei der Anmeldung bekanntgegeben Zusammen mit „Münchner Blaulicht“, dem Polizeiverein für Prävention und Bürgerbegegnungen, bietet der ADFC eine Tour halb durchs Grüne und halb durch den Münchener Stadtverkehr. Wir zeigen dabei beispielhaft problematische Verkehrssituationen und geben Verhaltenstipps. Sie können vor Ort mit den Fachleuten von Polizei und ADFC

ADFC München 2014

25


LOSRADELN 2014

diskutieren oder einfach Spaß am Mitradeln haben. Vom Odeonsplatz geht es in den Münchner Norden und wieder zurück in die Altstadt. Die Tour endet im Polizeipräsidium in der Ettstraße. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt; daher bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung ab März 2014 über www.muenchnerblaulicht.de. Leitung: Klaus Reinthaler, N. N. T 121 G Am Rande des Inntals Sa. 24.05.2014 80 km 09:20 Uhr; Höhenkirchen-Siegertsbrunn Bf (S7) Am Rande des Inntals machen wir in Marienberg unsere verdiente Mittagspause mit bayerischer Küche und Panoramaterrasse. Durch den Rotter Forst und an Grafing vorbei geht es nach Kirchseeon, wo die Tour endet. Leitung: Heike Scholz, Lothar Röth T 122 G Neuburg an der Donau

So. 25.05.2014 120 km 800 m; sportliches Tempo 08:00 Uhr; Petershausen Bf (S2, DB) Wir fahren ins Donaumoos und durch die Donauauen. Leitung: Erwin Hänel, Hannelore Reisch T 123 G Kochelsee

So. 25.05.2014 80 km hügelig; Schotterwege 09:30 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Auf dem Prälatenweg werden wir die Klosterkirchen Beuerberg und Benediktbeuern besuchen sowie die Naturschönheiten vom Loisachtal und Kochelsee genießen. Ausdauer ist wichtiger als Schnelligkeit. Leitung: Anton Scheppach, Henriette Dürr T 124 G Zum Tegernsee

Do. 29.05.2014 90 km (Christi Himmelfahrt) 600 m; einige Feld- und Waldwege 10:00 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Hinfahrt: Geretsried, Bairawies, Kirchbichl, Sachsenkam, Schaftlach, Dürnbach, Schneiderhäusl, Holz, Panoramaweg, Bad Wiessee (Einkehr Ter-

26

ADFC München 2014

rassenhof). Rückfahrt: Steinberg, Marienstein, Vorberg, Greiling, Ellbach, Schnaitt, Geretsried, Wolfratshausen. Leitung: Michael Schmidt, Ursula Hagedorn T 125 G Dachauer Landpartie Sa. 31.05.2014 100 km 800 m; moderates Tempo; hügelig; teils Schotterwege 09:00 Uhr; Olympiazentrum Bf (U3), Südseite Wir fangen flach an und hören flach auf, aber in dem längeren mittleren Teil lernen wir etliche Hügel des Dachauer Hinterlands kennen. Die Tour endet in einem Biergarten in der Nähe des Allacher Bahnhofs. Leitung: Arnold Schütz, Rüdiger Chmiel T 126 G Maxlrain und Frauenbründl So. 01.06.2014 60 km 09:45 Uhr; Grafing Bahnhof Bf (S4, DB) Diese landschaftlich reizvolle Tour ist genau richtig für alle, die Landschaft genießen und trotzdem was für ihre Fitness tun wollen. In spürbar moderatem Tempo und mit verlässlichen Pausen radln wir durch die leicht hügelige Voralpenlandschaft und lassen uns bis Maxlrain von einem abwechslungsreichen Alpenpanorama begleiten und belohnen. Der Rückweg führt durch weiterhin schöne Natur über Frauenbründl zurück bis Grafing Bahnhof. Leitung: Monika Zeevaert-Senger, Thorsten Botschen T 127 H Durch den Forstenrieder Park nach Leutstetten

So. 01.06.2014 33 km 300 m 13:00 Uhr; Solln Bf (S7), Westseite Wir radeln quer durch den Forstenrieder Park zur Keltenschanze bei Buchendorf und weiter durchs romantische Würmtal nach Leutstetten. Mit etwas Glück blüht schon der flutende Hahnenfuß in der Würm und hunderte weiße Blütchen schwimmen auf dem Wasser. Also die Kamera nicht vergessen. Auch eine kleine Brotzeit kann nicht schaden.Tourende um ca. 17:30 Uhr an der Forstenrieder Allee. Leitung: Elfgard Koller, Renate Steiger


TOUREN T 128 G Ins Land der Heiligen, Räuber und

Bauern

Sa. 07.06.2014 100 km 900 m 09:00 Uhr; Allach Bf (S2), Westseite Auf dem Weg zum Kloster des heiligen Alto durchqueren wir das hügelige Land vom Kneißl Hias und des Ruepps. Der Rückweg führt vorbei an einem eleganten Kirchturm durchs Himmelreich. Leitung: Thomas Edmüller, Rüdiger Chmiel T 129 H Gartentage Fürstenfeld

Sa. 07.06.2014 30 km zusätzlichen Eintritt für die Gartentage 10:00 Uhr; Hirschgarten Bf (S), Nordseite, unter der Brücke     Wir radeln nach FFB zu den Gartentagen. Die Anstiege, die wir zu bewältigen haben, belohnen uns mit einem - bei gutem Wetter - herrlichen Blick auf die Alpen. Schieben ist möglich. Bei Ankunft ist eine Einkehr geplant. Ende: Gartentage. Auf der Ausstellung kann jeder solang bleiben wie er/ sie möchte. Leitung: Monika Schmalz, Karin Hoffmann T 130 G Nostalgietour nach Amerang So. 08.06.2014 85 km (Pfingsten) 09:00 Uhr; Kirchseeon Bf (S4) Diese Tour steht ganz im Zeichen der Nostalgie. Es geht nach Amerang, wo wir eine historische Dampflok in Aktion bewundern können und außerdem die Möglichkeit zur Besichtigung des Oldtimermuseums besteht. Ende der Tour in Grafing. Leitung: Manfred Plöckl, Felix Anderski T 131 G Lainbachtal bei Benediktbeuern

Mo. 09.06.2014 80 km (Pfingstmontag) einige Feldwege und Steigungen 10:00 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Über Geretsried, Königsdorf und Bad Heilbrunn fahren wir nach Benediktbeuern zum Wildbachlehrpfad am Lainbach. Wir erhalten Informationen über erdgeschichtliche Entwicklungen seit der Eiszeit vor ca. 2 Mio. Jahren. Die Einkehr ist erst

auf dem Rückweg in Bichl, deshalb Brotzeit mitnehmen. Leitung: Michael Schmidt, Ursula Hagedorn T 132 H Zur Aubinger Lohe

Mo. 09.06.2014 35 km (Pfingstmontag) 13:00 Uhr; Hirschgarten Bf (S), Nordseite, unter der Brücke Überraschungstour. Vorbei an der Blutenburg geht es zur Aubinger Lohe mit einem Einkehrschwung im „Landgasthof Deutsche Eiche“ in Lochhausen und zurück. Leitung: Renate Steiger, Elfgard Koller T 133 G Über Schönmühl ins Loisach-Moor

Sa. 14.06.2014 75 km einige Feldwege und Steigungen 10:00 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Entlang der Loisach fahren wir über Herrenhausen, Beuerberger Golfplatz, Nantesbuch, Penzberg und St. Johannisrain. Anschließend ein Ausflug in die erblühenden Loisachfilze und zurück durch die Schönau, Ramsau nach Wolfratshausen. Leitung: Felix Anderski, Thorsten Botschen

T 134 G Wasserwege und Wasserkraft im Oberland

So. 15.06.2014 90 km 500 m; einige Feld- und Schotterwege 10:00 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Penzberg, Sindelsdorf, Triftkanal, Eichsee (Bademöglichkeit), Unterau, Schlehdorf, Raut, MTBEinlage, Walchensee-Kraftwerk, Einkehr mit Kochelseeblick, Rückfahrt fast flach nach Wolfratshausen. Leitung: Michael Schmidt, Hannelore Reisch T 135 F Hachinger Tal

Di. 17.06.2014 27 km 18:00 Uhr; Neuperlach-Süd Bf (U5, S7), Schindlerplatz Gemütliche Tour durchs Hachinger Tal bis zum Beginn des Gleißentals. Leitung: Erwin Hänel

ADFC München 2014

27


LOSRADELN 2014 T 136 G Bumbaur

Do. 19.06.2014 70 km (Fronleichnam) 10:30 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Gemütliche Tour durch Dachau ins Dachauer Hinterland. Nach einem Blick in die üppig ausgestattete Rokokokirche des Klosters Indersdorf radeln wir zu meinem Lieblingsbauernhofcafé. Nach Kaffee, Kuchen, Brotzeit oder einem Bier aus der kleinen Hofbrauerei geht es wieder zurück. Leitung: Anton Kraus, Roswitha Keil T 137 H Aufhofer Weiher

Do. 19.06.2014 45 km (Fronleichnam) 13:00 Uhr; Mangfallplatz Bf (U1) Entweder Kaffee trinken in Aufhofen oder Baden im Aufhofer Weiher. Danach zwei kurze Anstiege (es darf geschoben werden). Über Deisenhofen geht es dann fast ohne zu treten zum Ausgangspunkt zurück. Leitung: Renate Steiger, Felix Anderski T 138 G Staffelsee

Sa. 21.06.2014 105 km einige Feldwege und Steigungen 09:40 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Die Tour führt uns über Beuerberg, Iffeldorf und Obersöchering zum Staffelsee. Nach halber Umrundung und Bademöglichkeit biegen wir nach Süden ab zur Einkehr in Ramsach. Die Rückfahrt führt uns an Riegsee und Starnberger See vorbei über die Endmoräne nach Wolfratshausen. Leitung: Felix Anderski, Thorsten Botschen T 139 G Zum Chiemsee

So. 22.06.2014 150 km 1000 m 08:00 Uhr; Aying Bf (S7) Auf nördlicher Route geht es in flotter Fahrt über Rott am Inn, Vogtareuth und Bad Endorf zum Westufer des Chiemsees. Der Rückweg führt am Simssee vorbei über Rosenheim, Bad Aibling und Bruckmühl. Dann entlang der Mangfall bis Kreuzstraße zum Barte-Wirt. Leitung: Thomas Edmüller, Norbert Endraß

28

ADFC München 2014

T 140 G Massenhausen

So. 22.06.2014 60 km 10:30 Uhr; Chinesischer Turm Zu einem besonderen Anlass erwartet uns eine unspektakuläre Tour durch platte Landschaft. Als vielleicht letzte, aber sicher vorletzte Tour als Aktiver, möchte ich mich von Euch verabschieden. Es hat mir besondere Freude bereitet, die nähere Umgebung von München mit Euch zu erkunden. Wir radeln Wege, die Ihr vielleicht noch nie gefahren seid, etwa ein Viertel davon Schotterwege, dafür aber kaum Kraftfahrzeuge. Wer so was mag, ist hier willkommen. Ich freue mich auf rege Teilnahme. Euer Georg. Leitung: Georg Dirrigl, Silvia Popp T 141 G Starnberger Landpartie

Sa. 28.06.2014 55 km viele unbefestigte Wege 10:30 Uhr; Gauting Bf (S6) Wir radeln gemütlich zwischen Starnberger See und Ammersee in reizvoller Landschaft. Eine Einkehr ist auf halber Strecke in Andechs. Die Tour führt zum Teil über steilere Schotterpassagen und Waldwege und endet in Stockdorf (Bf). Leitung: Heidrun Barde, Arnold Schütz T 142 G Biberbach

So. 29.06.2014 60 km 10:00 Uhr; Feldmoching Bf (U2, S1), Ostseite „Der Weg ist das Ziel“ heißt das Motto dieser Tour ohne Höhepunkte, aber es gibt drei Höhenrücken. Neben einigen Ortsdurchfahrten sind der größte Teil ruhige Straßen, davon etwa 9 km Schotterwege. Leitung: Georg Dirrigl, Klaus Reinthaler T 143 G Ins Zellerbachtal Sa. 05.07.2014 100 km 800 m 09:00 Uhr; Thalkirchen (Tierpark) Bf (U3); Schäftlarn- Ecke Tierparkstr Wir fahren auf zumeist ruhigen Straßen durchs hügelige Alpenvorland. Leitung: Ulrich Scharle, Felix Anderski


TOUREN T 144 G Sylvenstein-Stausee

So. 06.07.2014 110 km 09:40 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Über Geretsried und Königsdorf fahren wir den Isar-Radweg nach Bad Tölz und weiter zum Sylvenstein-Stausee. Einkehr in Fall. Zurück geht die Fahrt in Gegenrichtung bis Bad Tölz, doch dann über Ellbach, Schnait und Geretsried nach Wolfratshausen. Leitung: Michael Schmidt, Rüdiger Chmiel T 145 G Familientour: Volksfest und Baden

So. 06.07.2014 40 km Für Kinderanhänger NICHT geeignet 11:00 Uhr; Gern Bf (U1), beim Lift     Auf grünen Wegen und einem unbekannten Schleichweg unter der Bahn durch fahren wir nach Karlsfeld. Der See lockt zum Baden, am Ufer können wir das Karlsfelder Siedler- und Seefest besuchen.

Nach München zurück fahren wir auf etwas einfacherem Weg. Leitung: Karin Hoffmann, Monika Schmalz T 146 G Beiderseits der Isar

Sa. 12.07.2014 70 km 400 m 10:00 Uhr; Thalkirchen (Tierpark) Bf (U3); Schäftlarn- Ecke Tierparkstr. Nach Puppling und zurück. Selten am Fluss, dafür oft auf den Höhen. Für Asphalt-Freunde. Leitung: Ulrich Scharle, Myriam de Bellabre T 147 G Simssee Xtreme So. 13.07.2014 200 km überwiegend Asphalt 07:05 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Simssee mal anders: in ausgedehnter Runde mit kleiner Badepause und Einkehr am See. Leitung: Felix Anderski, Norbert Endraß

&

... ein starkes Team !

4x

n in Münche

HAIDHAUSEN Weißenburger Straße 5 81667 München

ZENTRUM Lindwurmstr. 80 80337 München

PERLACH Ottobrunner Str. 133a 81737 München-Perlach

WIENER PLATZ Innere Wiener Str. 52 81667 München

ADFC München 2014

29


LOSRADELN 2014 T 148 G Rösserweihe in St. Leonhard

Sa. 19.07.2014 70 km hügelig 09:00 Uhr; Mangfallplatz Bf (U1) Ziel der Tour ist die traditionelle Rösserweihe mit schön geschmückten Pferden und alten Trachten an der St. Leonhard-Kapelle bei Dietramszell. Zum Mittagessen setzen wir uns ins Bierzelt. Auf der Rückfahrt gibt es eine Bademöglichkeit im Ickinger Stausee. Die Tour endet in Deisenhofen. Leitung: Anton Scheppach, Henriette Dürr T 149 G Genusstour in die Schönau

So. 20.07.2014 60 km sehr gemütlich, einige Hügel, mit Wald- und Schotterwegen 10:20 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Genuss pur im Alpenvorland mit Panorama, Baden im Moorweiher, ausgiebige Einkehr in der Schönau im Café Kolb (Ente 3 Tage vorher selber bestellen unter 08046-218), Öko-Landwirtschaft, Segelflughafen und zum Abschluß Kuchen in Rosis Café. Leitung: Michael Schmidt, Heide Bock T 150 G Ammerschlucht

Sa. 26.07.2014 105 km 900 m; ca 25% Feld- und Schotterwege 08:40 Uhr; Tutzing Bf (S6, DB) Wir fahren nach Weilheim und die Ammer entlang über Rottenbuch bis zur Echelsbacher Brücke. Dann geht es vorbei am Staffelsee zurück. Leitung: Gerhard Czaja, Rüdiger Chmiel T 151 G Haspelmoor Sa. 26.07.2014 85 km einige Waldwege 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Gemütliche Tour über Landsberied mit Einkehr in Hattenhofen. Rückfahrt über Maisach mit evtl. Kaffeetrinken am Olchinger See. Leitung: Felix Anderski, Myriam de Bellabre

1. Frage Welche U-Bahn-Station ist die nächste zum Radlerhaus?

30

ADFC München 2014

T 152 G Ins Spatenbräufilz

So. 27.07.2014 80 km 400 m 09:00 Uhr; Thalkirchen (Tierpark) Bf (U3); Schäftlarn- Ecke Tierparkstr. Wir erleben die Renaturierung einer Moorlandschaft mit ihrer typischen Pflanzenwelt. Leitung: Ulrich Scharle, Anton Scheppach T 153 G Baden im Simssee Sa. 02.08.2014 95 km 09:15 Uhr; Grafing Bahnhof Bf (S4, DB) Wir fahren auf ruhigen Seitenstraßen nach Rott am Inn. Flussaufwärts geht es weiter nach Rosenheim; dort zweigen wir zum Simssee ab. Nach einer Badepause fahren wir die Mangfall aufwärts bis Feldkirchen-Westerham und dann weiter zum Tourende nach Aying. Leitung: Anton Scheppach, Arnold Schütz T 154 G Zur Mühle

So. 03.08.2014 100 km einige Waldwege 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Hinfahrt über Pupplinger Au, Einkehr an der Mühle, mit kleinem Anstieg zum Starnberger See und zurück über Gauting. Leitung: Felix Anderski, Hannelore Reisch T 155 H Alte Dörfer im Münchner Osten So. 03.08.2014 35 km 13:00 Uhr; Innere Wiener Str. 1 Eine Zeitreise zu Orten, die teils schon vor der Gründung Münchens Mittelpunkt einer Ansiedlung im heutigen Stadtgebiet waren. Leitung: Erwin Hänel, Renate Steiger T 156 G Zum Gegeißelten Heiland auf der

Wies

Sa. 09.08.2014 120 km 1200 m; einige Schotterwege und starke Steigungen; sportliches Tempo 08:00 Uhr; Tutzing Bf (S6, DB) Wir erkunden den Pfaffenwinkel zwischen Tutzing, Rottenbuch, Steingaden, Schongau und Wessobrunn entlang von Ammer und Lech.


TOUREN

Besichtigung der Rokoko-Wallfahrtskirche Wies und der Basilika St. Michael in Altenstadt. Leitung: Hannelore Reisch, Rüdiger Chmiel T 157 G Deininger Weiher

So. 10.08.2014 30 km 09:40 Uhr; Deisenhofen Bf (S3), Ostseite Wir fahren auf verkehrsberuhigten Wegen an den Deininger Weiher. Er liegt im Naturschutzgebiet Gleißental. Dort können wir baden und die Sonne genießen. Die Brotzeit kann mitgebracht werden, es gibt jedoch auch die Möglichkeit, dort die Gaststätte zu besuchen. Diese Tour ist auch für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Leitung: Norbert Endraß, Anne Widmann T 158 G Hintere Längental-Alm So. 10.08.2014 90 km 900 m 10:00 Uhr; Wolfratshausen Bf (S7) Königsdorf, Wackersberg, Arzbach; dann steiler Anstieg zur hinteren Längental-Alm, dort Einkehr. Rückfahrt über Greiling, Schnaitt und Geretsried. Die Route verläuft überwiegend auf asphaltfreien Wegen und enthält einige kurze, fahrtechnisch anspruchsvolle Passagen, an denen aber auch geschoben werden darf. Leitung: Anton Scheppach, Michael Schmidt T 159 G Zum Hopfenzupfer-Jahrtag nach Scheyern

Fr. 15.08.2014 85 km (Mariä Himmelfahrt) hügelig; moderates Tempo; für Rennräder ungeeignet 09:00 Uhr; Unterschleißheim Bf (S1), Nordseite Über Hohenkammer geht es zum Kloster Scheyern, wo auf dem Prielhof neben selbst gebrautem Bier zahlreiche Attraktionen rund um das Hopfenzupfen geboten werden. Tourende in Unterschleißheim. Leitung: Manfred Plöckl, Erwin Hänel T 160 H Münchner Nordhaide

Sa. 16.08.2014 30 km 13:00 Uhr; Chinesischer Turm

Schauen wir, was aus der ehemaligen Panzerwiese geworden ist, genießen den Rest der Nordhaide und beehren auch das wenig geschätzte Hasenbergl. Liebe Freunde, nachdem es mir jahrelang Spaß gemacht hat, euch die Umgebung von München näher zu bringen, ist dies meine letzte Tour als Aktiver. Es würde mich sehr freuen, wenn mir ein zahlreicher Besuch diesen Abschied versüßen würde. Euer Georg. Leitung: Georg Dirrigl, Renate Steiger T 161 G Riegsee

So. 17.08.2014 110 km einige Waldwege 08:30 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Hinfahrt über Tutzing und Seeshaupt, mit kleiner Badepause am Riegsee. Tourende in Wolfratshausen. Leitung: Felix Anderski, Hannelore Reisch T 162 H Alte Dörfer im Münchner Westen

So. 17.08.2014 35 km 13:00 Uhr; Rotkreuzplatz Bf (U1) Eine Zeitreise zu Orten, die teils schon vor der Gründung Münchens Mittelpunkt einer Ansiedlung im heutigen Stadtgebiet waren. Leitung: Erwin Hänel, Renate Steiger T 163 G Kirchsee und Kloster Reutberg

Sa. 23.08.2014 70 km 600 m 09:15 Uhr; Deisenhofen Bf (S3), Ostseite Über Dietramszell radeln wir zum Kirchsee, einem idyllisch gelegenen Moorsee mit Badegelegenheit. Nach der Mittagspause im Kloster Reutberg geht es über Warngau zum Endpunkt in Aying. Leitung: Erwin Hänel, Klaus Reinthaler T 164 H Rund um den Grünwalder Forst

Sa. 23.08.2014 32 km 200 m 13:00 Uhr; Solln Bf (S7), Ostseite Wir fahren am Filmgelände Geiselgasteig vorbei nach Oberhaching. Durch das Laufzorner Holz weiter über Ödenpullach nach Straßlach. Von dort radeln wir auf einer Forststraße nach Grünwald. ADFC München 2014

31


LOSRADELN 2014

Vorbei an der Burg geht es auf dem Isar-Hochuferweg zur Großhesseloher Brücke. Leitung: Elfgard Koller, Monika Schmalz T 165 G Chiemgau

So. 24.08.2014 150 km 1300 m; einige Wald- und Schotterwege 08:00 Uhr; Eglharting Bf (S4) Zunächst radeln wir an Glonn vorbei bis Bruckmühl. Danach geht es über die Hügel bei Irschenberg und durch die Kollerfilze zum Inn. Wir fahren südlich am Simssee vorbei und danach im Chiemgau nach Norden bis Griesstätt. Anschließend rollen wir durch die Ebersberger Region wieder zurück. Leitung: Andi Boscher, Gerhard Czaja T 166 G Seehamer See und Irschenberg So. 24.08.2014 90 km 800 m 09:00 Uhr; Höhenkirchen-Siegertsbrunn Bf (S7) Durch den Hofoldinger Forst geht es Richtung Süden, an Holzkirchen vorbei. Wir touchieren den Taubenberg und erreichen gegen Mittag den Seehamer See, mit Einkehr- und Badegelegenheit. Danach drehen wir noch eine Runde über den Irschenberg, genießen hoffentlich Fernsicht und lassen die hügelige Tour in Aying enden. Leitung: Heike Scholz, Anton Scheppach T 167 G Spitzingsee

Sa. 30.08.2014 100 km 1100 m 08:35 Uhr; Holzkirchen Bf (S3, BOB), Westseite Tegernsee, Rote und Weiße Valepp, Spitzingsee, Schliersee und das Mangfalltal stehen auf dem Programm dieser landschaftlich äußerst reizvollen Tour. Berggängige Schaltung, gute Bremsen und Kondition sind erforderlich Leitung: Gerhard Czaja, Thomas Edmüller T 168 H München Nord-West Sa. 30.08.2014 28 km 13:00 Uhr; Feldmoching Bf (U2, S1), Ostseite Nicht nur der Süden, auch der Norden Münchens hat reizvolle Ecken, die es sich zu er-

32

ADFC München 2014

fahren lohnt, insbesondere, wenn am Schluss eine Einkehr in einem Biergarten möglich ist. Diese Tour führt gemütlich durch den Münchner Nord-Westen, wobei wir die Regatta-Anlage und den Karlsfelder See streifen. Der Rückweg durch den Allacher Forst und den Rangierbahnhof führt uns am Ende im Stadtteil Gern direkt zum Taxisgarten. Leitung: Klaus Reinthaler, Myriam de Bellabre T 169 G Schloss Blumenthal

So. 31.08.2014 110 km 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite In moderatem Tempo radeln wir auf etwas hügeligen Straßen und Wegen an Dachau vorbei, durch Altomünster und weiter bis zum Schloss kurz vor Aichach. Mittagspause machen wir hier im Schlosshof, mit eigener Hausbrauerei. Auf dem Rückweg suchen wir uns noch ein gutes Café. Leitung: Anton Kraus, Hannelore Reisch T 170 G Drei Seen im Westen So. 31.08.2014 75 km 09:30 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Südseite Zum Pilsen-, Ammer- und Wörthsee. Streckenverlauf: bis Hochstadt eben, von da an mehrere Höhenrücken. Mittagseinkehr und Bademöglichkeit am Wörthsee. Leitung: Ursula Hagedorn, Felix Anderski T 171 H München Nord-Mitte

Sa. 06.09.2014 34 km 13:00 Uhr; Feldmoching Bf (U2, S1), Ostseite Nicht nur der Süden, auch der Norden Münchens hat reizvolle Ecken, die es sich zu erfahren lohnt, insbesondere, wenn am Schluss eine Einkehr in einem Biergarten möglich ist. Diese Tour führt gemütlich durch die Mitte des Münchner Nordens, wobei wir das Oberschleißheimer Schloss und den Echinger und Garchinger See streifen. Vorbei an der Allianz-Arena und durch die Fröttmaninger Heide und Milbertshofen erreichen wir den Luitpoldpark (U-Bahnof Scheidplatz) mit einem schönen schattigen Biergarten. Leitung: Klaus Reinthaler, Myriam de Bellabre


TOUREN T 172 G Hallertau

So. 07.09.2014 75 km 550 m; moderates Tempo 09:00 Uhr; Freising Bf (S1) Auf phantasievoll bezeichneten Radrouten erreichen wir Wolnzach und mäandern durchs Ilmtal bis Petershausen (Tourende). Leitung: Erwin Hänel, Thorsten Botschen T 173 H München Nord-Ost Sa. 13.09.2014 35 km 13:00 Uhr; Feldmoching Bf (U2, S1), Ostseite Nicht nur der Süden, auch der Norden Münchens hat reizvolle Ecken, die es sich zu erfahren lohnt, insbesondere, wenn am Schluss eine Einkehr in einem Biergarten möglich ist. Diese Tour führt gemütlich durch den Münchner Nord-Osten. Nach Oberschleißheim und Garching erreichen wir Dietersheim. Dort treffen wir auf den Isarradweg, dem wir teilweise parallel Richtung Innenstadt folgen. Den Abschluss bildet der Besuch im Biergarten der Sankt Emmeramsmühle. Leitung: Klaus Reinthaler, Myriam de Bellabre

T 174 G Wasserburg

So. 14.09.2014 110 km hügelig 08:00 Uhr; Michaelibad Bf (U5), Ecke HeinrichWieland-Str./Hofangerstr. Südlich des Ebersberger Forstes fahren wir auf geteerten Nebenstraßen über Zorneding und Grafing nach Wasserburg am Inn. Die landschaftlich sehr schöne Tour endet in Grafing Bahnhof. Leitung: Anton Scheppach, Arnold Schütz T 175 G Schaschlik-Tour

Sa. 20.09.2014 70 km ca. 30% Schotter 09:45 Uhr; Olympiazentrum Bf (U3), Südseite Gemütlich radeln wir in den Münchner Norden. Mittags gönnen wir uns ein Schaschlik in der dafür berühmten Wirtschaft (es gibt auch andere Gerichte!). Entlang der Amper erreichen wir den Olympiapark. Leitung: Klaus Reinthaler, Myriam de Bellabre

ADFC München 2014

33


LOSRADELN 2014 T 176 G Flusstäler und Radlachterbahn

So. 21.09.2014 90 km 09:15 Uhr; Grafing Bahnhof Bf (S4, DB) Wir fahren zur Mangfall und schauen, ob sie ihren Weg zum Inn noch kennt. Mittagspause ist am Erlensee bei Schechen. Bei Rott schrauben wir uns hoch zur Radlachterbahn. Hügelauf und hügelab fahren wir zurück. Leitung: Anton Scheppach, Arnold Schütz T 177 G Denkmäler südlich von München

Sa. 27.09.2014 50 km 09:00 Uhr; Brudermühlstr. Bf (U3) Das Isartal südlich von München ist bekannt durch seine reizvolle Landschaft, die vom Fluss geprägt ist. Entlang der darüber liegenden Hochterrassen zwischen Sendling und Schäftlarn gibt es eine ganze Reihe wenig bekannter Denkmäler. Grabhügel bei Pullach, die Reste mehrerer mittelalterlicher Burganlagen, bedeutende Ausgrabungsstätten und natürlich das Kloster in Schäftlarn und die Burg in Grünwald zeigen, dass wir hier eine reiche Kulturlandschaft vor uns haben. Die Vielfalt der geschichtlichen Zeugnisse über dem Isartal ist Thema der Exkursion. Leitung: Anton Scheppach, Henriette Dürr T 178 G Täler und Höhen

So. 28.09.2014 115 km 800 m; einige Wald- und Schotterwege; moderates Tempo 08:30 Uhr; Klinikum Großhadern Bf (U6) Durch den Forstenrieder Park nach Hohenschäftlarn, an der Isar entlang nach Wolfratshausen, den Wendepunkt bei Eurasburg, über den Münsinger Höhenrücken Richtung Starnberg, durchs FünfSeen-Land zum Graslfinger Moos und zum Tourenende nach Pasing. Leitung: Andi Boscher, Rüdiger Chmiel T 179 G Baiern So. 28.09.2014 70 km 550 m 09:40 Uhr; Neuperlach-Süd Bf (U5, S7), Schindlerplatz

34

ADFC München 2014

Die Großgemeinde Baiern, südöstlich von Glonn inmitten einer hügeligen Moränenlandschaft, ist unser Ziel. Leitung: Erwin Hänel, Myriam de Bellabre T 180 G Mittlerer Ring Fr. 03.10.2014 80 km (Tag der dt. Einheit) 09:00 Uhr; Chinesischer Turm Keine Angst, wir testen nicht die Luftqualität an Münchens Hauptverkehrsader. Wir umrunden einfach die Stadt entlang der Peripherie. Unser Weg führt durch Grünanlagen und Forste, aber auch durch alte Dörfer und neue Siedlungen. Leitung: Erwin Hänel, Klaus Reinthaler T 181 G Zwischen Ammer und Lech

So. 05.10.2014 100 km 900 m; überwiegend Asphalt; moderates Tempo 08:45 Uhr; Tutzing Bf (S6, DB) Nach Süden an Seeshaupt, nach Westen an Peißenberg vorbei radeln wir durch die Ammer-Lech Region. Dazwischen liegen einige Filze und Wälder, in denen sich so manch ein Hügel empor hebt. Alles auf ruhigen Wegen nach Norden bis zum Tourenende in Geltendorf. Leitung: Andi Boscher, Hannelore Reisch T 182 G Taubenberg light

So. 12.10.2014 70 km hügelig; moderates Tempo 09:15 Uhr; Deisenhofen Bf (S3), Ostseite Der Herbst-Klassiker - mit Tourende in Aying. Leitung: Erwin Hänel, Norbert Endraß T 183 G Baiernrain

Sa. 25.10.2014 80 km 09:30 Uhr; Thalkirchen (Tierpark) Bf (U3); Schäftlarn- Ecke Tierparkstr. Wir fahren auf verkehrsarmen Wegen zuerst einmal nach Wolfratshausen. Nach einigen Hügeln treffen wir zu unserer wohl verdienten Mittagspause in Baiernrain ein. Danach geht es, mit einem kleinem Abstecher zum Jasberg, zu unserem Startpunkt zurück. Leitung: Norbert Endraß, Rüdiger Chmiel


Fahren Sie Probe!

Ihren Testsieger können Sie mit nach Hause nehmen

en hauseigen r e r e s n u Auf it strecke m t s e T r o o Ind erschiedt n u d n u Steigung . enbelägen d o B n e h lic

Kinderräder . E-Bikes . Mountainbikes . Citybikes . Trekkingbikes Reparaturservice im Meisterbetrieb . Finanzierungsservice . Inzahlungnahme Ihres Altrades Das alles und noch viel mehr erwartet Sie beim Radlbauer

Indoor Teststrecke 5x in München, Rosenheim, Augsburg, Steindorf (bei Mering)

Radwelt München Süd-West

Radwelt im Bauernhof

Radwelt Rosenheim

Radwelt Augsburg

Stockacher Str. 5 . 83022 München Tel. 089 - 83969700

Innstr. 30 . 83022 Rosenheim Tel. 08031-12301

Kirchstr. 3 . 82297 Steindorf bei FFB Tel. 08202 - 8179

Proviantbachstr. 30 /Berliner Allee 86153 Augsburg . Tel. 0821-99780050

AUCH IM INTERNET www.radlbauer.de

Radwelt München Nord-Ost im Euro-Industriepark Maria-Probst-Str. 15 80939 München Tel. 089 - 316 99 403

Radlpower by Radlbauer


Datum

Tour/ Stufe

Titel

So. 25.05.

T4

Neuburg an der Donau

26

So. 25.05.

R5

Östlich des Inns

40

So. 25.05.

T3

Kochelsee

26

Do. 29.05.

R3

Freising

40

Do. 29.05.

T3

Zum Tegernsee

26

Sa. 31.05.

M3

Eschenlainetal / Jachenau 47

Sa. 31.05.

R4

Weltenburg

40

Sa. 31.05.

T4

Dachauer Landpartie

26

So. 01.06.

T3

Maxlrain / Frauenbründel

26

So. 01.06.

T2

nach Leutstetten

26

Di. 03.06.

P3

Schnuppertour

50

Sa. 07.06.

M2

In den Ebersberger Forst

48

Sa. 07.06.

R4

Oberschönenfeld

40

Sa. 29.03.

T1

Zur Nußbaum-Ranch

23

So. 30.03.

T3

Amper und Würm

23

Sa. 05.04.

T3

Rund um Dachau

23

Sa. 12.04.

T4

Freisinger Umgebung

23

Sa. 12.04.

R3

Falkenberg

39

So. 13.04.

T3

Ebersberger Hinterland

23

Sa. 19.04.

T3

Ebersberger Endmoräne

24

Mo. 21.04.

R3

3-Seen Tour

39

Mo. 21.04.

T3

Ostern zu den Osterseen

24

Sa. 26.04.

M3

Durch das blaue Land

47

Sa. 26.04.

T3

Nach Tunten- und Tatten- 24 hausen

Sa. 26.04.

R3

Kaffeefahrt nach Münsing 39

Sa. 07.06.

T4

So. 27.04.

R4

Traunstein - Chiemsee - 39 München

Ins Land der Heiligen, 27 Räuber und Bauern

Sa. 07.06.

T2

Gartentage Fürstenfeld

27

So. 08.06.

T3

Nostalgietour Amerang

27

So. 27.04.

T3

Zwischen Inn und Isengau 24

So. 27.04.

T2

Riemer See

24

Mo. 09.06.

T3

Lainbachtal

27

Do. 01.05.

R5

Kirchsee und Mangfalltal

39

Mo. 09.06.

T2

Zur Aubinger Lohe

27

Sa. 03.05.

T2

Zwischen Isar und Amper 24

Sa. 14.06.

T3

Loisach-Moor

27

So. 04.05.

R3

Benediktbeuern

40

So. 15.06.

T3

So. 04.05.

T3

Bad Tölz/Reichersbeuern

24

Wasserwege und Was- 27 serkraft im Oberland

Sa. 10.05.

T3

Attenloher Filz

24

So. 15.06.

R3

Valepp "light"

41

Sa. 10.05.

M3

Zwischen Ammersee und 47 Starnberger See

Di. 17.06.

T2

Hachinger Tal

27

Do. 19.06.

R5

Sa. 10.05.

R4

Durchs goldene Tal

40

3-Klöster-Tour im Norden 41 von München

So. 11.05.

T4

Miesbacher Land

25

Do. 19.06.

T3

Bumbaur

28

So. 11.05.

T3

Kloster Fürstenfeld

25

Do. 19.06.

T2

Aufhofer Weiher

28

Sa. 17.05.

M3

Walchsee

47

Sa. 21.06.

R3

Bauerbach

41

Sa. 17.05.

T4

Alpenblick und Enzian

25

Sa. 21.06.

T4

Staffelsee

28

Sa. 17.05.

T2

Erding

25

So. 22.06.

T5

Zum Chiemsee

28

So. 18.05.

R5

Samerberg - Wasserburg

40

So. 22.06.

P2

Germeringer See

51

So. 18.05.

T3

Zwischen Paar und Lech

25

So. 22.06.

T3

Massenhausen

28

So. 18.05.

T1

Bike & Concert

25

Mi. 25.06.

P2

Di. 20.05.

P2

Schnuppertour Dachauer 50 Moos

Schnuppertour Dachauer 51 Moos

Sa. 28.06.

M4

Um die Notkarspitze

48

Sa. 24.05.

T2

Verkehrssicherheitstour

25

Sa. 28.06.

R3

Maxlrain

41

Sa. 24.05.

R3

Kirchsee und Reutberg

40

Sa. 28.06.

T3

Starnberger Landpartie

28

Sa. 24.05.

T3

Am Rande des Inntals

26

So. 29.06.

R5

nach Landshut

41


So. 29.06.

T3

Biberbach

28

Di. 19.08.

P4

sportliche Pedelectour

Sa. 05.07.

M5

Um die Mieminger Kette

48

Sa. 23.08.

T3

Sa. 05.07.

R4

Fuchstal / Schongau

41

Kirchsee Reutberg

Sa. 05.07.

T4

Ins Zellerbachtal

28

Sa. 23.08.

T2

Grünwalder Forst

31

T5

Chiemgau

32

und

51

Kloster 31

So. 06.07.

T4

Sylvenstein-Stausee

29

So. 24.08.

So. 06.07.

T1

Familientour

29

So. 24.08.

T3

Seehamer See

32

T4

Spitzingsee

32

Sa. 12.07.

R3

Haag i. Obb.

41

Sa. 30.08.

Sa. 12.07.

T3

Beiderseits der Isar

29

Sa. 30.08.

T2

München Nord-West

32

T4

Schloss Blumenthal

32

So. 13.07.

T5

Simssee Xtreme

29

So. 31.08.

Do. 17.07.

P3

Schnuppertour

51

So. 31.08.

T3

Drei Seen im Westen

32

R3

St. Ottilien

43

Sa. 19.07.

M3

Mangfallberge

48

So. 31.08.

Sa. 19.07.

T3

Rösserweihe

30

Sa. 06.09.

R3

Holzolling

43

T2

München Nord-Mitte

32

Sa. 19.07.

R4

Eng

42

Sa. 06.09.

So. 20.07.

T3

Schönau

30

So. 07.09.

R5

zum Walchensee

43

T3

Hallertau

33

Sa. 26.07.

R5

Kühtai

42

So. 07.09.

Sa. 26.07.

M3

Zur Coburger Hütte

48

Sa. 13.09.

M4

Karwendelhaus

49

R4

5-Klöster-Tour

43

Sa. 26.07.

T4

Ammerschlucht

30

Sa. 13.09.

Sa. 26.07.

T3

Haspelmoor

30

Sa. 13.09.

T2

München Nord-Ost

33

P4

sportliche Pedelec-Tour

52

So. 27.07.

T3

Ins Spatenbräufilz

30

So. 14.09.

So. 27.07.

R3

Schongau

42

So. 14.09.

T4

Wasserburg

33

M4

Mangfallgebirge

49

Sa. 02.08.

M4

Um den Aufacker

48

Sa. 20.09.

Sa. 02.08.

T4

Baden im Simssee

30

Sa. 20.09.

R5

Klettern am Ammersee

43

T3

Schaschlik-Tour

33

Sa. 02.08.

R3

Icking

42

Sa. 20.09.

So. 03.08.

R4

Allgäu

42

So. 21.09.

T3

So. 03.08.

T4

Zur Mühle

30

Flusstäler und Radlach- 34 terbahn

So. 03.08.

T2

Münchner Osten

30

Sa. 27.09.

R5

Zum Hohen Peißenberg

Sa. 09.08.

T4

Zum Gegeißelten Hei- 30 land auf der Wies

Sa. 27.09.

T3

Denkmäler südlich von 34 München

Sa. 09.08.

R3

Bernauer Runde

So. 28.09.

T4

Täler und Höhen

34

Sa. 09.08.

M3

Riesenberg und Trocken- 48 bach

So. 28.09.

T3

Baiern

34

Fr. 03.10.

T3

Mittlerer Ring

34

So. 10.08.

T1

Deininger Weiher

31

Fr. 03.10.

R3

Elbach

43

So. 10.08.

T4

Hintere Längental-Alm

31

So. 05.10.

T4

Ammer und Lech

34

Fr. 15.08.

R3

Scheyern/Reichertshausen

42

Sa. 11.10.

R5

Zur schönen Aussicht

44

Fr. 15.08.

T3

Hopfenzupfer-Jahrtag

31

So. 12.10.

T3

Taubenberg light

34

Sa. 16.08.

P3

Test- und Badetour

51

Sa. 25.10.

T3

Baiernrain

34

Sa. 16.08.

T1

Münchner Nordhaide

31

So. 17.08.

T4

Riegsee

31

So. 17.08.

R5

Durchs Blaue Land

42

So. 17.08.

T2

Münchner Westen

31

42

Aktueller Stand auf: www.adfc-münchen.de.

43


3 TYP EASYLIFT+ Doppelstockparker doppelseitig, 90° Einstellwinkel

TYP EASYLIFT+ Soll ein Rad in der obersten Reihe abgestellt werden, unterstützen integrierte Gasfedern das Hochheben. Ein einzigartiges Dämpfsystem sorgt dafür, dass sich die oberste Reihe garantiert automatisch senkt, wenn das Fahrrad wieder heraus genommen wird.

         

    

  

GRONARD® . Bayerwaldstraße 23 . 81737 München . Tel 089. 670 10 15 . www.gronard.de  

 

GRO 14001 anzeige losradeln.indd 1

08.01.14 14:32


TOUREN

Rennrad Tagestouren Rennradtouren R 001 G , R 001 F oder R 001 H sind für sportliche Leute mit Rennrad und guter Kondition geeignet. Das Tragen eines Helmes wird dringend empfohlen. Eine Batterie-Beleuchtung ist für die eigene Sicherheit und wegen der StVZO mitzuführen. Die Rennradtouren werden in die Anforderungsstufen 3, 4 und 5 eingeteilt. Diese Stufen sind nicht mit den Stufen bei Tourenradtouren vergleichbar, da hier andere Geschwindigkeiten gefahren werden. Ein genaueres Abschätzen der konditionellen Anforderungen ergibt sich aus den Angaben zur Länge der Strecke und zu den Höhenmetern. In R 351 G Falkenberg Sa. 12.04.2014 90 km 500 m 10:00 Uhr; Mangfallplatz Bf (U1) Zur Eröffnung der Rennradsaison fahren wir auf sehr ruhigen Straßen nach Falkenberg. Hier erholen wir uns von den ersten km des Jahres beim Mittagessen und genießen eine hoffentlich ausgezeichnete Weitsicht. Gestärkt geht es wieder zur Nußbaum-Ranch zurück. Leitung: Norbert Endraß, Anne Widmann R 352 G 3-Seen Tour Mo. 21.04.2014 130 km (Ostermontag) 800 m 10:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Diese herrliche Tour führt uns über Schöngeising zum Wörth-, Ammer- und Pilsensee. Wellig geht‘s über Hadorf und Unterbrunn zurück. Leitung: Gerhard Ritzert, Anne Widmann R 353 H Kaffeefahrt nach Münsing

Sa. 26.04.2014 90 km 600 m 13:00 Uhr; Fürstenried West Bf (U3) Saison Warm-up Teil I „Hügel statt Heizdecken“ lautet das Motto dieser moderaten, auch für RR-Einsteiger geeigneten

der Regel können Sie sich rund zwei bis drei Tage vor dem Termin unter www.adfc-muenchen.de/forum in der Kategorie Rennrad über das detaillierte Höhenprofil informieren. Bitte informieren Sie sich dort auch am Vorabend der Tour ab 18:00 Uhr über etwaige kurzfristige Änderungen. Legende: 100 km

moderate Tour mittelschwere Tour anspruchsvolle Tour Tourenlänge Höhenmeter Treffpunkt

Einrollrunde. Wir fahren über Eurasburg (Kaffeepause) und Wolfratshausen zum Ziel Thalkirchen Tierpark. Leitung: Tanja Lachmayr, Torsten Kott R 354 G Traunstein - Chiemsee - München

So. 27.04.2014 135 km 1000 m 08:30 Uhr; Hbf Gleis 5-10 Wir fahren mit der Bahn nach Traunstein, Start dort gegen 10:15 Uhr. Landschaftlich schöne one-way Rennrad-Tagestour. Über Chiemsee und Eggstätter Seenplatte, Innquerung bei Rosenheim, weiter über Aying nach München. Ziel bei der Kugleralm. Leitung: Peter Boehringer, Norbert Endraß R 355 G Um den Kirchsee und durchs Mangfalltal

Do. 01.05.2014 150 km (Tag der Arbeit) 1000 m 09:00 Uhr; Michaelibad Bf (U5), Ecke HeinrichWieland-Str./Hofangerstr. Die landschaftlich sehr reizvolle Tour verläuft mit viel Alpenblick fast ausschließlich auf verkehrsarmen Straßen. Allerdings bietet der Rundkurs zwischen Ascholding und Zorneding auch viele Hügel mit einigen steilen Anstiegen. Leitung: Werner Nüßle, Dieter Würdig ADFC München 2014

39


LOSRADELN 2014 R 356 G Benediktbeuern

So. 04.05.2014 115 km 600 m 09:00 Uhr; Thalkirchen (Tierpark) Bf (U3); Schäftlarn- Ecke Tierparkstr. Einstiegstour an Isar und Loisach. Wir fahren gemütlich über Harmating / Geretsried, Bad Heilbrunn nach Benediktbeuern zum Kloster Bräustüberl. An der Loisach flach entlang über Maxkron, Beuerberg in die Pupplinger Au - ein letzter Anstieg am Schäftlarner Berg, dann über Pullach zurück. Leitung: Frank Rusche, Henry Schmidt R 357 G Durchs goldene Tal Sa. 10.05.2014 140 km 900 m 10:00 Uhr; Neuperlach-Süd Bf (U5, S7), Schindlerplatz Auf wenig bekannten Straßen fahren wir durchs goldene Tal. Danach haben wir bei klarer Sicht einen fantastischen Panoramablick auf die angrenzenden Gebirgsketten. Die Mittagseinkehr findet in Maxlrain statt. Gut erholt erklimmen wir nun einige stramme Höhenrücken, bevor wir uns beim Café Bauer für den Heimweg stärken. Leitung: Norbert Endraß, Anne Widmann R 358 G Samerberg, Chiemgau, Wasserburg

So. 18.05.2014 170 km 1750 m 09:00 Uhr; Aying Bf (S7) Wunderschöne Voralpentour durch den teils flachen und teils bergigen Chiemgau mit SamerbergErkundung. Unterwegs sehr schöne Blicke auf Schloss Neubeuern, auf Hochries und Kampenwand sowie Chiemsee, Simssee und die „Wasserburger Altstadt“. Leitung: Peter Boehringer, Werner Nüßle R 359 G Kirchsee und Reutberg

Sa. 24.05.2014 120 km 800 m 09:00 Uhr; Thalkirchen (Tierpark) Bf (U3); Schäftlarn- Ecke Tierparkstr. Über Grünwald, Thanning, Bairawies, Kirchsee.

40

ADFC München 2014

Mittagessen in Kloster Reutberg. Über Linden und Oberbiberg zurück. Leitung: Frank Rusche, Henry Schmidt R 360 G Östlich des Inns

So. 25.05.2014 180 km 1400 m 08:30 Uhr; Michaelibad Bf (U5), Ecke HeinrichWieland-Str./Hofangerstr. Gen Osten geht es über Grafing, Steinhöring und Albaching nach Gars, wo wir den Inn überqueren. Wir fahren an Wasserburg vorbei und kehren nach der Mittagspause bei Griesstätt auf die westliche Innseite zurück. Über Aßling und Egmating zurück. Leitung: Werner Nüßle, Dieter Würdig R 361 G Freising

Do. 29.05.2014 140 km (Christi Himmelfahrt) 800 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Von Pasing über Jetzendorf als nördlichstem Punkt fahren wir nach Osten und über die Autobahn, umfahren großräumig Freising und kehren beim Huberwirt ein. Zurück fahren wir eine nahezu parallel verlaufende Route. Leitung: Gerhard Ritzert, Henry Schmidt R 362 G Weltenburg

Sa. 31.05.2014 165 km 850 m 09:00 Uhr; Freising Bf (S1) Zum Donaudurchbruch fahren wir von Freising über Zolling, Attenkirchen, Biburg zum wohlverdienten Mittagessen nach Weltenburg. Zurück geht‘s über Neustadt, Berghausen, Eberatshausen nach Freising. Die Zugfahrten organisieren wir zeitnah über das Forum. Leitung: Henry Schmidt, Gerhard Ritzert R 363 G Oberschönenfeld

Sa. 07.06.2014 170 km 800 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Wir umfahren südlich FFB und erreichen über eine Lechstaustufe Reinhartshausen und dann das


TOUREN

südwestlich von Augsburg liegende Kloster zur Pause. Bobingen, Ried und Maisach sind die Orte nachmittags. Zur Abkürzung, dann sind es etwa 140 km, kann unterwegs in die S-Bahn eingestiegen werden. Leitung: Gerhard Ritzert, Frank Rusche R 364 G Valepp „light“

So. 15.06.2014 85 km 1200 m 10:45 Uhr; Holzkirchen Bf (S3, BOB), Westseite Saison Warm-up Teil II Durch das schöne Louisenthal und Gmund geht es in moderatem Tempo am Tegernsee entlang und über die Valepp hinauf zum Spitzingsee zur Mittagspause. Auf dem Weg zurück nach Holzkirchen umfahren wir den Schliersee. Leitung: Tanja Lachmayr, Torsten Kott R 365 G

München

3-Klöster-Tour im Norden von

Do. 19.06.2014 150 km (Fronleichnam) 1000 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Die Klöster Scheyern, Altomünster und Indersdorf liegen auf unserer landschaftlich schönen, ruhigen und etwas hügeligen Strecke. Nach 2/3 der Strecke haben wir uns eine Einkehr verdient und fahren dann locker zur Regeneration zu einem Eis. Leitung: Dieter Würdig, Gerhard Ritzert R 366 G Bauerbach

Sa. 21.06.2014 125 km 850 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Südseite Um den Starnberger See. Von Pasing aus westlich über Andechs am Kloster vorbei und über Kerschlach nach Bauerbach zum Mittagsstopp. Danach kurz am Starnberger See bis Ambach, hinauf nach Degerndorf, Bachhausen, Schäftlarn und über die Olympiastraße zurück. Leitung: Frank Rusche, Torsten Kott

R 367 G Maxlrain

Sa. 28.06.2014 115 km 10:00 Uhr; Richard-Strauss-Str. Bf (U4) / Denninger Str. Gemütliche Rennradtour zum Schloss Maxlrain. Im leicht hügeligen Terrain bewegen wir uns mit Bergpanorama Richtung Südosten. Leitung: Dieter Haas, Henry Schmidt R 368 G Übers Wellblech nach Landshut So. 29.06.2014 180 km 1400 m 08:30 Uhr; Trudering Bf (U2, S4) Bis Forstinning rollen wir uns flach ein. Dann geht es über Dorfen durch einsame Landschaften im ewigen Auf und Ab bis nach Landhut zur Mittagspause. Im ersten Teil hügelig, im zweiten flach kehren wir westlich von Erding zurück. Leitung: Werner Nüßle, Peter Boehringer R 369 G Fuchstal / Schongau

Sa. 05.07.2014 165 km 1300 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Südseite Über Germering, Weßling, Schondorf - bei Mundraching die Lechüberquerung. Über Oberzell nach 90 km in Altenstadt oder Schongau Mittagessen. Das Lechufer bei Herzogsägmühle zum Zeller See hinauf, nach Pähl wieder hinunter und wieder steil nauf nach Traubing, über Perchting, Krailling zurück. Leitung: Frank Rusche, Henry Schmidt R 370 G Haag i. Obb. Sa. 12.07.2014 120 km 10:00 Uhr; Richard-Strauss-Str. Bf (U4) / Denninger Str. Nördlich des Ebersberger Forstes fahren wir Richtung Haag. Von Weitem sichtbar ist der markante Schlossturm des Ortes. Zurück geht es südlich des Großhaager Forstes. Leitung: Dieter Haas, Henry Schmidt

ADFC München 2014

41


LOSRADELN 2014 R 371 G Eng

Sa. 19.07.2014 150 km 1000 m 09:30 Uhr; Holzkirchen Bf (S3, BOB), Westseite Es geht zum Tegernsee, Achenpass, Sylvensteinsee, in die Eng und 10 km zurück zur Pause. Über die Jachenau erreichen wir Lenggries zur BOB, die uns nach München transportiert. Leitung: Gerhard Ritzert, Frank Rusche R 372 G Kühtai

Sa. 26.07.2014 150 km 2500 m 07:15 Uhr; Hbf Gleis 27-36 Mit dem Zug nach Mittenwald und ab in die Berge. Leutasch, Inntal, Ötz sind die Stationen zum Anstieg auf den Kühtai-Sattel. Vor der Heimreise mit dem Zug von Mittenwald aus bezwingen wir noch den Buchensattel. Lange, steile Anstiege erfordern sehr gute Kondition am Berg. Nähere Infos ab 21.7. im Forum. Leitung: Werner Nüßle, Peter Boehringer R 373 G Schongau

So. 27.07.2014 110 km 900 m 10:15 Uhr; Geltendorf Bf (S4, DB) Stressfrei und entspannt fahren wir durch schöne Landschaften und wenig bekannte Orte nach Schongau zur Mittagspause. In Ammerseenähe geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt. Diese Tour ist auch für Rennrad-Einsteiger gut geeignet. Leitung: Tanja Lachmayr, Torsten Kott R 374 G Icking

Sa. 02.08.2014 120 km 900 m 10:00 Uhr; Thalkirchen (Tierpark) Bf (U3), Eingang Zoo Auf fast autofreien Wegen fahren wir nach Icking. Über Wolfratshausen, Ascholding und Peretshofen erreichen wir unsere Mittagseinkehr in Baiernrain. Gestärkt erklimmen wir noch den einen oder anderen Höhenmeter, bevor wir gut gelaunt unserem Ziel (Nußbaumranch) näher kommen. Leitung: Norbert Endraß, Anne Widmann

42

ADFC München 2014

R 375 G Allgäu mit Ottobeuren und Mindel-

heim

So. 03.08.2014 150 km 1300 m; Wir fahren mit der Bahn nach Kempten und starten kurz nach 9:00 Uhr 07:25 Uhr; Hbf Gleis 27-36 Durch das Illergebiet im schönen Allgäu fahren wir zur Basilika Ottobeuren; weiter über die Eiszeitflüsse Günz, Mindel, Wertach zur Altstadt Mindelheim, Skyline Park und Klosterkirche Lechfeld, dann nach der Mittagspause über den Lech nach Geltendorf (S-Bf). Dort offizielles Tourende. Tour wird aber für Interessenten optional verlängert bis M-Pasing (dann 190km/1700Hm). Leitung: Peter Boehringer, Gerhard Ritzert R 376 G Bernauer Runde

Sa. 09.08.2014 115 km 08:20 Uhr; Hbf Gleis 5-10 2. Startpunkt: 9:55 Uhr Bernau am Chiemsee Bf Um weitere Regionen kennenzulernen, starten wir diesmal eine Runde in Bernau am Chiemsee. Die Tour endet auch dort. Wir fahren auf ruhigen Nebenstraßen und Radwegen. Diese moderate Tour ist für Rennradfahrer/innen gedacht, die auch das Landschaftserlebnis genießen wollen. Leitung: Dieter Haas, Peter Boehringer R 377 G Scheyern und Reichertshausen

Fr. 15.08.2014 140 km (Mariä Himmelfahrt) 900 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Wir fahren von Pasing über Dachau auf ruhiger Strecke nach Scheyern, kehren ein in Reichertshausen, nachdem einige Rampen zu überwinden waren. Über Röhrmoos kehren wir wieder zurück. Leitung: Gerhard Ritzert, Henry Schmidt R 378 G Durchs Blaue Land

So. 17.08.2014 170 km 1000 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Am Starnberger See vorbei radeln wir, abseits vom


TOUREN

Verkehr, ins Land des „Blauen Reiter“. Nach einer Mittagspause Nähe Riegsee geht‘s über Wolfratshausen zurück nach München Thalkirchen Bf. Leitung: Dieter Würdig, Werner Nüßle R 379 G Klostertour nach St. Ottilien

So. 31.08.2014 115 km 800 m 10:00 Uhr; Fürstenried West Bf (U3) Diese moderate und auch für RR-Einsteiger geeignete Tour führt uns über Seefeld und zwischen Ammersee und Wörthsee entlang zum Kloster St. Ottilien zur Mittagseinkehr. Auf dem Rückweg passieren wir Etterschlag und Andechs und kommen über Gauting zurück zum Ausgangspunkt. Leitung: Tanja Lachmayr, Torsten Kott R 380 G Holzolling

Sa. 06.09.2014 120 km 950 m 10:00 Uhr; Neuperlach-Süd Bf (U5, S7), Schindlerplatz Wir durchqueren das Hügelland südöstlich von München mit einigen Trainingseinheiten. Vor der Mittagseinkehr haben wir öfters einen schönen Alpenblick. Deftige bayrische Küche erwartet uns in Holzolling, um genügend Kraft für den Heimweg zu haben. Leitung: Norbert Endraß, Anne Widmann R 381 G Durch die Jachenau zum Walchen-

see

So. 07.09.2014 190 km 1800 m; anspruchsvoll 08:30 Uhr; Mangfallplatz Bf (U1) An Bad Tölz vorbei fahren wir durch die Jachenau hinauf zum Walchensee. Nach der Mittagspause am See geht es den Kesselberg hinab und über Benediktbeuern, Beuerberg und Wolfratshausen zurück nach München. Leitung: Werner Nüßle, Henry Schmidt R 382 G 5-Klöster-Tour

Sa. 13.09.2014 135 km 1100 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite

Von Germering und Germannsberg nach Grafrath, weiter zum kurzen Halt im Kloster St. Ottilien über die A96 nach Finning zur Wallfahrtskirche Vilgertshofen und in Reichling noch östlich oberhalb des Lechs Mittagessen. Über Rott mit vollem Magen abwärts zum Kloster Wessobrunn, weiter ab nach Raisting und bei Mitterfischen hinauf zum Kloster Andechs (Bierpause?). Zurück über Gauting. Leitung: Frank Rusche, Torsten Kott R 383 G Klettern am Ammersee

Sa. 20.09.2014 160 km 2000 m 09:00 Uhr; Pasing Bf (S, DB), Nordseite Wir befahren einige schöne und zum Teil kurze, aber steile Anstiege an Wörth-, Pilsen- und westlich des Ammersees. Nach Absolvierung der meisten Anstiege gibt‘s eine zünftige Einkehr. Leitung: Dieter Würdig, Peter Boehringer R 384 G Zum Hohen Peißenberg

Sa. 27.09.2014 190 km 1800 m 09:00 Uhr; Mangfallplatz Bf (U1) Über Solln, Leutstetten und weiter westlich des Starnberger Sees erreichen wir auf verkehrsarmen Straßen den Hohen Peißenberg. Nach der Mittagspause mit (hoffentlich) tollem Blick in die Alpen kehren wir über Seeshaupt östlich des Starnberger Sees nach München zurück. Leitung: Werner Nüßle, Henry Schmidt R 385 G Elbach

Fr. 03.10.2014 130 km (Tag der dt. Einheit) 1200 m 09:30 Uhr; Neuperlach-Süd Bf (U5, S7), Schindlerplatz Auf fast autofreien Straßen fahren wir in den Münchner Süden. Um etwas für unsere Kondition zu tun, erklimmen wir kleine knackige Steigungen. In Elbach können wir hoffenlich bei schönem Bergpanorama die hausgemachten Windbeutel genießen. Um diese Kaloriensünden zu vernichten, folgen nun noch einige stramme Höhenmeter. DaADFC München 2014

43


LOSRADELN 2014

nach ein Abstecher zur Nußbaum-Ranch, um den Unterzucker zu bekämpfen. Leitung: Norbert Endraß, Anne Widmann R 386 G Zur schönen Aussicht

Sa. 11.10.2014 165 km 1200 m 09:30 Uhr; Michaelibad Bf (U5), Ecke HeinrichWieland-Str./Hofangerstr.

Über Zorneding, Grafing, Aßling und Rott nähern wir uns dem Inn. Bevor wir den Fluss erreichen, fahren wir in einer Schleife Richtung Bad Aibling und auf verkehrsarmen Wegen zur Mittagspause nach Kleinhöhenrain. Frisch gestärkt geht es dann in einem Bogen über Westernham, Oberwarngau und Baiernrain zurück. Leitung: Werner Nüßle, Peter Boehringer

2. Frage An welchem Nachmittag hat das Radlerhaus auf jeden Fall immer geöffnet?

Rennradtreff am Mittwoch

R 301 F

07.05.2014

18.00 Uhr

m

Das Richtige für sportliche Leute mit Rennrad und guter Kondition; die Strecken führen uns durch die südliche Umgebung von München. Das Tragen eines Helmes wird dringend empfohlen, ebenso sollten Sie eine Batterie-Beleuchtung dabei haben, einen Ersatzschlauch, Regenjacke und ausreichend Verpflegung.

R 302 F

14.05.2014

18.00 Uhr

s

R 303 F

21.05.2014

18.00 Uhr

m

R 304 F

28.05.2014

18.00 Uhr

s

R 305 F

04.06.2014

18.00 Uhr

m

R 306 F

11.06.2014

18.00 Uhr

s

R 307 F

18.06.2014

18.00 Uhr

m

Länge: 60 bis 90 km (je nach Tageshelligkeit)

R 308 F

25.06.2014

18.00 Uhr

s

Durchschnittsgeschwindigkeit jeden 1., 3. und 5. Mittwoch bei 24 bis 26 km/h (Kategorie „m“) jeden 2. und 4. Mittwoch bei 26 bis 29 km/h (Kategorie „s“)

R 309 F

02.07.2014

18.00 Uhr

m

R 310 F

09.07.2014

18.00 Uhr

s

R 311 F

16.07.2014

18.00 Uhr

m

R 312 F

23.07.2014

18.00 Uhr

s

R 313 F

30.07.2014

18.00 Uhr

m

R 314 F

06.08.2014

18.00 Uhr

m

Treffpunkt: Kreuzung Schäftlarn-/Tierparkstr. (U3) Teilnahmegebühr: 3,00 Euro (ADFC Mitglieder 1,00 Euro)

R 315 F

13.08.2014

18.00 Uhr

s

R 318 F

Wir freuen uns über Feedback oder Ihre Anregungen unter www.adfc-muenchen.de/forum, Kategorie Rennrad. Egal ob Rennradtreff oder Rennradtouren.

R 319 F R 320 F R 321 F

44

ADFC München 2014

R 316 F

20.08.2014

18.00 Uhr

m

R 317 F

27.08.2014

18.00 Uhr

s

03.09.2014

17.00 Uhr

m

10.09.2014

17.00 Uhr

s

17.09.2014

17.00 Uhr

m

24.09.2014

17.00 Uhr

s


Tel. 089/44 14 01 48 - www.velothek.com 81667 M체nchen - Milchstrasse 12

Patria Velotraum Utopia Aarios

individuelle Fahrr채der f체r Alltag, Tour und Reise

Velothek


WELCOME OUTDOORS.

BLACK‘N WHITE LINE

Wasserdichte Fahrradtaschen PVC-freies Gewebe im klassischen Look QL2.1- Halterungssystem mit Anti-Scratch-Funktion großflächige Reflektoren in weiß und schwarz erhältlich

Back-Roller Black‘n White 5 JAHRE GARANTIE MADE IN GERMANY WWW.ORTLIEB.COM

ortlieb-adfcA5-014.indd 1

16.12.13 14:40


TOUREN

Mountainbike-Tagestouren Für Mountainbiketouren M 001 G , M 001 H oder M 001 F ist ein Mountainbike erforderlich. Die Mitnahme von Helm und Handschuhen, wetterfester Bekleidung sowie etwas Proviant wird empfohlen. Bei Bahnfahrten entstehen zusätzliche Kosten von ca. 15,00 Euro. Bitte informieren Sie sich am Vorabend der Tour ab 18:00 Uhr unter www.adfc-muenchen.de/forum, in der Kategorie Mountainbike über etwaige Änderungen. Bei den Mountainbiketouren wird zusätzlich zur konditionellen Anforderung (vgl. Seite 19) die Anforderung an die Fahrtechnik definiert: MTB-Fahrtechnik Stufe 1 Schotterwege, kleine asphaltierte Nebensträßchen und einfache kurze Pfade sind hier vorherrschend. Es gibt keine Tragestrecken, die Anstiege sind nicht allzu steil und technisch leicht und ebenso wie die Downhills für jede/n locker zu fahren. Allerdings sollten Sie bereits mit einem Mountainbike vertraut sein. M 401 G Durch das blaue Land

Sa. 26.04.2014 65 km 700 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 1 07:50 Uhr; Hbf Gleis 27-36 2. Startpunkt: 9:10 Uhr, Murnau Bf Wir umrunden Rieg- und Staffelsee auf kleinen Wegen. Dabei erklimmen wir etliche Moränenhügel mit toller Aussicht in die Berge Leitung: Richard Kramschuster, Peter Helsper M 402 G Zwischen Ammersee und Starnberger See

Sa. 10.05.2014 55 km 800 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 2 09:40 Uhr; Herrsching Bf (S8) Knackige Anstiege, tolles Bergpanorama und feine Trails, das alles gibt es nicht weit von München. Leitung: Richard Kramschuster, Martin Brischwein

MTB-Fahrtechnik Stufe 2: Für diese Touren ist ein gutes Beherrschen des Bikes unverzichtbar. Es sind längere Abschnitte auf Schotter- und Wanderwege zu meistern und auch kleine Stufen und Wurzeln sollten kein Hindernis darstellen. Schwierige Passagen beschränken sich auf wenige Meter. Die Downhills (manchmal auch die Uphills) sind teilweise auf Singletrails, kurze Schiebe- oder Tragestrecken sind möglich. MTB-Fahrtechnik Stufe 3: Wer hier mitfährt, sollte sein Bike auch in schwierigen Passagen beherrschen. Uphills und Downhills sind technisch anspruchsvoll auf Singletrails oder schwierigen Schotterpassagen. Längere Schiebeoder Tragestrecken sollten Sie nicht abschrecken. Sie brauchen Kraft für steile Bergaufstrecken und Souveränität für technisch schwierige Passagen. Legende:

65 km

Schwierigkeitsstufe, z.B. 3 Tourenlänge Höhenmeter Treffpunkt

M 403 G Walchsee

Sa. 17.05.2014 60 km 600 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 1 08:30 Uhr; Hbf Gleis 5-10 2. Startpunkt: 10:00 Uhr, Übersee Bf Entlang der Tiroler Ache und dem Schmugglerweg geht es zum Walchsee. Am Kaisergebirge vorbei erreichen wir Kufstein. Leitung: Thomas Nies, Manfred Plöckl M 404 G Eschenlainetal und Jachenau

Sa. 31.05.2014 55 km 600 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 1 07:50 Uhr; Hbf Gleis 27-36 Von Eschenlohe fahren wir durch das idyllische Eschenlainetal zum Walchensee. Danach geht es durch die Jachenau und nach einem Abstecher an den Sylvensteinsee zum Endpunkt in Lenggries. Leitung: Manfred Plöckl, Martin Brischwein ADFC München 2014

47


LOSRADELN 2014 M 405 G In den Ebersberger Forst

Sa. 07.06.2014 50 km 800 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 2 09:00 Uhr; Zorneding Bf (S4) Von Zorneding aus fahren wir eine Runde im Münchener Osten ohne lange, dafür aber mit umso mehr kurzen Anstiegen und über spannende Trails im Ebersberger Forst. Vielleicht treffen wir Wildschweine. Leitung: Werner Enders, Richard Kramschuster M 406 G Um die Notkarspitze

Sa. 28.06.2014 50 km 1300 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 2 07:50 Uhr; Hbf Gleis 27-36 2. Startpunkt: 9:30 Uhr, Garmisch-Partenkchn. Bf Nach einer anspruchsvollen Auffahrt zur Enningalm geht es über einen Singletrail mit vielen Spitzkehren ins Graswangtal und über den alten Ettaler Weg zurück. Leitung: Richard Kramschuster, Peter Helsper M 407 G Um die Mieminger Kette

Sa. 05.07.2014 85 km 1700 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 2 07:00 Uhr; Hbf Gleis 27-36 Aus Ehrwald heraus fahren wir auf Schotterpisten über die Fernpasshöhe und weiter auf Trails und Wegen nach Nassereith. Von dort auf das Mieminger Plateau, wo uns das Gasthaus Arzkasten zur Mittags-Einkehr erwartet. Nach einer langen und abwechslungsreichen Abfahrt hinunter nach Telfs im Inntal klettern wir auf schmalen Wegen wieder auf die Höhe und gelangen ins Leutasch. Hier lassen wir es zum Tourende nach Mittenwald ausrollen. Leitung: Martin Brischwein, Richard Kramschuster

3. Frage Wie viel kostet die Nutzung der Selbsthilfewerkstatt für Nichtmitglieder?

48

ADFC München 2014

M 408 G Mangfallberge zwischen Tegernsee und Schliersee

Sa. 19.07.2014 65 km 1200 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 2 09:00 Uhr; Holzkirchen Bf (S3, BOB), Westseite Von Holzkirchen bis Gmund am Tegernsee auf gemütlichen Wegen. Danach auf bekannten und unbekannten Strecken ins Mangfallgebirge. Mittagsrast in einem der Hütten-Klassiker mit bester Aussicht. Auf leichtem Gefälle zurück. Leitung: Werner Enders, Dietmar Imhof M 409 G Zur Coburger Hütte

Sa. 26.07.2014 70 km 900 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 1 07:50 Uhr; Hbf Gleis 27-36 2. Startpunkt: 10:10 Uhr, Mittenwald Bf (DB) Wir fahren von Mittenwald durch die Leutasch ins Gaistal zum Seebensee. Anschließend wandern wir 30 Minuten zur Coburger Hütte. Tourende Garmisch. Leitung: Thomas Nies, Manfred Plöckl M 410 G Um den Aufacker

Sa. 02.08.2014 50 km 1200 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 2 07:50 Uhr; Hbf Gleis 27-36 Vom Loisachtal aus umrunden wir den Aufacker entgegen dem Uhrzeigersinn. Wir genießen zwei längere Anstiege und zwei spannende Abfahrten und streifen das Ammertal. Leitung: Werner Enders, Dietmar Imhof M 411 G Riesenberg und Trockenbach

Sa. 09.08.2014 50 km 1000 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 2 08:30 Uhr; Hbf Gleis 5-10 Keine Angst, so riesig ist der Berg gar nicht und zu trinken gibt es auf der Tour natürlich auch was. Von Prien geht es zum Riesenberg und dann am Laubenstein vorbei ins Trockenbachtal, das uns über die Schwarzrieshütte nach Erl in Tirol führt. Ende der Tour in Kufstein. Leitung: Manfred Plöckl, Martin Brischwein


TOUREN M 412 G Karwendelhaus

Sa. 13.09.2014 75 km 1100 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 1 08:00 Uhr; Hbf Gleis 27-36 2. Startpunkt: 9:50 Uhr, Mittenwald Bf (DB) Es geht zum Karwendelhaus (1771 m). Nach der Mittagsrast Abfahrt zum Kleinen Ahornboden. Tourende in Klais. Leitung: Thomas Nies, Peter Helsper

4. Frage Welche Maßnahme - außer der Verwendung eines guten Fahrradschlosses schreckt Fahrraddiebe ab?

M 413 G Mangfallgebirge

Sa. 20.09.2014 55 km 1200 m; MTB-Fahrtechnik Stufe 2 07:50 Uhr; Hbf Gleis 27-36 Von Bayrischzell aus fahren wir über das KlooAscher-Tal zum Elendsattel. Weiter geht es auf dem Hochweg über der Valepp zur Mittagsrast auf der Tiroler Erzherzog-Johann-Klause. Von dort auf Forstwegen bergauf, dann auf Trails wieder hinunter zu einer Kaffeepause auf dem Kleinod der Bairalm. In der Langenau kommen Trail-Spezialisten nochmal voll auf ihre Kosten, es sei denn, man zieht die parallel verlaufende Forststraße zur Schwaigeralm vor. Tourende ist in Tegernsee. Leitung: Martin Brischwein, Peter Helsper

www.geldhauser.de

Radfahren

DIE MÜNCHNER BUSREISEN

in einer neuen Dimension ■ Sanft mobil - umweltfreundlich Gelenk schonend ■ alterslos - elektrisch unterstützt mit Gleichgesinnten radeln ■ der Reisebus ist unser ständiger Begleiter ■ unsere Kulturführer werden zu Radlguides ■ Spezialitäten aus Küche und Keller genießen

Genussreisen

Elektrofahrrad-Verleihstation bei Geldhauser Sie können testen und mieten:

mit dem Elektrofahrrad 2014 4

5 Räder der Marke „Flyer“

Montag bis Freitag, von 9 bis 18 Uhr.

von v on 1 bis 7 Tage Toskana - Abruzzen - Emilia Romagna - Dolomitenradweg vom Brenner nach Venedig - Trentino/Valsugana Alpe Adria Radweg von Salzburg nach Grado - Moldauradweg - Kroatische Toskana/Istrien - Paris - Normandie Loireradweg zu den Schlössern der Loire - Rad & Schiff: Rhein-, Mosel- & Saarradweg, Donauradweg - Tagesfahrten

Miete auch übers Wochenende möglich. Bitte vorher bei uns anmelden. Kosten € 20,-, die bei Buchung einer Reise angerechnet werden.

Fichtenstraße 29, 85649 Hofolding Telefon 08104 / 8945-4

Stadtbüro im Münchener Rathaus • ehemals Reisebüro Pankofer • Marienplatz 8 (Rathaus) • Eingang Dienerstraße • 80331 München Telefon 0 89 / 22 08 61 und 29 72 79 • Telefax 0 89 / 2 28 95 36 • Internet: www.geldhauser.de • e-mail: reisen@geldhauser.de GH_Anz_ADFC_2014_132x88mm.indd 1

24.12.13 10:44

ADFC München 2014

49


LOSRADELN 2014

Pedelec-Tagestouren Diese Touren P 001 G sind speziell für Pedelecs konzipiert und werden von erfahrenen Pedelec Tourenleitern geleitet. Die Strecken können auch über Feld- und Waldwege führen. Die durchschnittliche Geschwindigkeit liegt bei rund 15 km/h. Wir behalten uns vor, bei Regenwetter die Tour abzusagen oder bei nassen Wegen den Streckenverlauf zu ändern. Wir konnten in diesem Jahr die Attraktivität unserer Pedelec-Touren durch preisgünstige, gemeinsam mit dem Elektrofahrradspezialist ebike-hereth konzipierte Schnuppertouren sowie Touren in Kooperation mit dem Reisebüro Geldhauser wesentlich steigern. Außerdem bieten wir zwei Tagestouren speziell für alle an, die bereits ein Pedelec besitzen. Für Teilnehmer mit eigenem Pedelec ist es wichtig sicherzustellen, dass die Akkukapazität für die jeweilige Strecke ausreicht UND die Durchschnittsgeschwindigkeit der Gruppe eingehalten werden kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Kapazität der Akkus ausreicht, teilen Sie uns bitte mit: Nummer der Tour und Fahrstrecke zum Startort Fabrikat des Pedelecs, Betriebsspannung in Volt Akkukapazität in Ampere Stunden. Sie erhalten von uns eine Angabe darüber, ob die KaP 501 H Schnuppertour Dachauer Moos

Di. 20.05.2014 36 km 70 m 10:30 Uhr; Eichenau Bf (S4), Südseite Nach einer gründlichen Einweisung und Proberunden führt die Tour am Olchinger See vorbei durch Gröbenzell zum Dachauer Moos. Wir durchqueren diese herrliche Naturlandschaft und kommen über den südlichen Stadtpark nach Dachau. Nach einer Rastpause fahren wir entlang der Würm bzw. in deren Nähe über Olching wieder zurück nach Eichenau. Teilnahme nur mit Anmeldung bis 13.05.2014 Leitung: Lothar Röth

50

ADFC München 2014

pazität des Akkus für die Strecke sicher ausreichend ist. Mit Ausnahme der beiden Touren mit eigenem Pedelec ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Der Ablauf der Anmeldefrist ist bei der jeweiligen Tour angegeben. Bei den Schnuppertouren werden während der Tour die unterschiedlichen Pedelec getauscht um die verschiedenen Modelle besser kennen zu lernen. Legende: 45km

Schwierigkeitsstufe, z.B. 2 Tourenlänge Höhenmeter Treffpunkt

Teilnahmegebühr: a) Schnuppertouren (Dauer ca. 5 Stunden): - mit Leihpedelec: 12 Euro für ADFC-Mitglieder 15 Euro für Nichtmitglieder - Für Teilnehmer mit eigenem Pedelec gelten die auf Seite 22 angegebenen Gebühren für Halbtagestouren. b) Touren nur für Besitzer von Pedelecs: Hier gelten die üblichen Gebühren für Tagestouren (Seite 22) c) Touren des Reisebüros GELDHAUSER: Die Gebühren sind bei den jeweiligen Touren angegeben. P 502 H Schnuppertour Ammersee, Wörthsee, Weßlinger See

Di. 03.06.2014 52 km 230 m 10:30 Uhr; Eichenau Bf (S4), Südseite Nach einer gründlichen Einweisung und Proberunden fahren wir zum Ammersee. Der Weg führt zum großen Teil an der gemütlichen Amper entlang. Nach einer Rast am See fahren wir zum Wörthsee und zum Weßlinger See. Durch Wiesen, Felder und Wälder, vorbei an den Gilching, Alling und Puchheim gelangen wir zurück nach Eichenau. Teilnahme nur mit Anmeldung bis 27.05.2014 Leitung: Lothar Röth


TOUREN P 503 G Germeringer See, Weßlinger See und Flugplatz Oberpfaffenhofen (mit eigenem Pedelec)

So. 22.06.2014 52 km 160 m 10:00 Uhr; Leienfelsstr. Bf (S4) Nordseite Wir fahren durch Aubing und durchqueren südlich der Aubinger Lohe die Triftwiesen mit einem Seerosenteich. Das malerische Fleckchen Natur ist ein richtiger Geheimtipp. Danach fahren wir durch Wiesen und an kleinen Bächen entlang zum Germeringer See. Unser nächstes Ziel ist der Flugplatz Oberpfaffenhofen, auf dem sich auch das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum befindet. Anschließend umrunden wir den Weßlinger See und fahren nach der Mittagspause durch den Kreuzlinger Forst und später entlang der Würm nach Pasing. Von dort aus ist es nur noch ein kleines Stück zum S-Bahnhof Leienfelsstraße. Für die Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Leitung: Lothar Röth P 504 H Schnuppertour Dachauer Moos

Mi. 25.06.2014 36 km 70 m 10:30 Uhr; Eichenau Bf (S4), Südseite Nach einer gründlichen Einweisung und Proberunden führt die Tour am Olchinger See vorbei durch Gröbenzell zum Dachauer Moos. Wir durchqueren diese herrliche Naturlandschaft und kommen über den südlichen Stadtpark nach Dachau. Nach einer Rastpause fahren wir entlang der Würm bzw. in deren Nähe über Olching wieder zurück nach Eichenau. Teilnahme nur mit Anmeldung bis 18.06.2014 Leitung: Lothar Röth P 505 H Schnuppertour Ammersee, Wörth-

see, Weßlinger See

Do. 17.07.2014 52 km 230 m 10:30 Uhr; Eichenau Bf (S4), Südseite Nach einer gründlichen Einweisung und Proberunden fahren wir Richtung Ammersee. Der Weg führt zum großen Teil an der gemütlichen Amper ent-

lang. Nach einer Rast am Ammersee fahren wir zum Wörthsee und anschließend zum Weßlinger See. Durch Wiesen, Felder und Wälder, vorbei an den Ortschaften Gilching, Alling und Puchheim gelangen wir wieder zurück nach Eichenau. Teilnahme nur mit Anmeldung bis 10.07.2014 Leitung: Lothar Röth P 506 G Test- und Badetour zum Starnberger See (mit eigenem Pedelec)

Sa. 16.08.2014 50 km 380 m 10:00 Uhr; Unterhaching Bf (S3), Westseite Starten Sie ein Experiment und stellen Sie fest was Ihr Pedelec leistet! Wir fahren von Unterhaching über die Großhesseloher Brücke und das Isar-Hochufer entlang bis nach Schäftlarn bevor wir über Neufarn und Percha zum Starnberger See gelangen. Nach einer ausgiebigen Pause mit Bademöglichkeit fahren wir durch ein traumhaft schönes Landschaftsschutzgebiet. Gleich danach geht es die Würm entlang bis nach Gauting. Da man die Akkus nicht vollständig entladen soll können hier die ersten TeilnehmerInnen die Heimreise antreten, wenn dies nicht schon in Starnberg der Fall sein sollte. In der Schlussphase fahren wir auf dem Weg nach Gräfelfing alle S-Bahn-Stationen an um die Tour beenden zu können, falls die (Akku)-Kapazität ausgeht. Wer schafft es bis zum Ziel? Wagen Sie es! Für die Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Leitung: Lothar Röth

P 507 G Sportliche Pedelectour: Kreuzstraße, Taubenberg, Mangfalltal, Hofoldinger Forst

Di. 19.08.2014 60 km 600 m 08:00 Uhr; ZOB / Start mit den Pedelecs in Hofolding Kosten: 35,00 Euro Im Preis enthalten: Fahrt mit dem Bus nach und von Hofolding, Mietgebühr Pedelecs und fachkundige Begleitung Veranstalter: Geldhauser Busreisen ADFC München 2014

51


LOSRADELN 2014

Nach Pedelec - Einweisung und Proberunde starten wir in Hofolding. Über Darching und Osterwarngau fahren wir auf den Taubenberg (Mittagsrast) mit einer beeindruckenden Aussicht auf das Alpenpanorama. Zur Mangfall geht es dann wieder abwärts. Über Weyarn (Klosterkirche; Bademöglichkeit!) und Großhelfendorf fahren wir wieder durch den Wald zurück nach Hofolding, wo wir gegen 18 Uhr ankommen. (Jeder TN erhält einen 2. Akku in der Packtasche.) Teilnahme nur mit Anmeldung bis 12.08.2014 Leitung: Richard Roth P 508 G Sportliche Pedelec-Tagestour: Lenggries - Jachenau - Walchensee - Klais

So. 14.09.2014 55 km 550 m 07:30 Uhr; ZOB Rückkehr ca. 19:00 Uhr; Fahrzeit 5 Stunden, zuzüglich Bade-, Mittags- und Kaffeepause; Start mit den Pedelecs in Lenggries Kosten: 48,00 Euro Im Preis enthalten: Fahrt mit dem Bus nach und von Lenggries, Mietgebühr Pedelecs und fachkundige Begleitung Veranstalter: Geldhauser Busreisen Nach einer Einweisung und anschließenden Proberunden in Lenggries führt uns der erste Teil der Tour mit mäßiger aber ständiger Steigung nach Jachenau im gleichnamigen Tal. Nach einer Mittagspause fahren wir weiter zum Walchensee. Dort können wir nicht nur den Rest eines inzwischen nicht mehr schwimmenden Filmobjektes sehen, sondern auch eine Badepause einlegen, wenn es das Wetter noch zulässt, oder einfach nur den herrlichen Blick genießen. Nach den beiden Pausen geht es gemütlich am Walchensee entlang, bevor wir nach Süden Richtung Klais abbiegen. Während der Tour erfahren Sie an den sehenswerten Stellen Interessantes über Klima, Geschichte sowie Land und Leute. Von Klais aus fahren wir mit dem Bus wieder zurück nach München. Teilnahme nur mit Anmeldung bis 07.09.2014 Leitung: Lothar Röth

52

ADFC München 2014


TOUREN

Mehrtagestouren Leistungen Wir fahren in kleinen Gruppen mit ca. 12 Teilnehmern, die jeweils von zwei Tourenleitern begleitet werden. Alternativ fahren wir auch Touren mit maximal 8 Teilnehmern und einem Tourenleiter. Diese haben eine fahrradfreundliche Streckenführung ausgearbeitet - individuell oder entlang bekannter Radrouten. Im Preis enthalten sind die Kosten für Übernachtung (in der Regel in Einzel- und Doppelzimmern) mit Frühstück in gutbürgerlichen Gasthöfen oder Hotels. Ein begrenztes Kontingent an buchbaren Einzelzimmern steht zur Verfügung, für diese ist ein Aufpreis bei der Anmeldung zu zahlen. Eine nachträgliche Vergabe von Einzelzimmern ist nicht möglich. Wenn wir die Bahn benutzen, sind auch die Fahrtkosten inklusive Fahrradbeförderung enthalten, sofern nicht anders angegeben. Gepäcktransport und Begleitfahrzeuge werden von uns nicht angeboten. Voraussetzungen Für Mehrtagestouren gelten im Prinzip die gleichen konditionellen Anforderungen (Stufen) wie bei den Tagestouren. Berücksichtigen Sie aber, dass die Touren über mehrere Tage gehen, und beachten Sie, dass die für eine Mehrtagestour angegebene Stufe einen Mittelwert darstellt; einzelne Etappen können durchaus einmal eine Stufe höher ausfallen - natürlich wird das durch eine moderatere Fahrweise abgemildert. Normalerweise werden Mehrtagestouren mit Tourenrädern gefahren, wobei jeder sein Gepäck am Fahrrad selbst transportiert. Dabei gilt: Das Fahrrad sollte mindestens mittelbreite Reifen haben (Reifenbreite 32 oder größer), da auch immer wieder Feld-, Wald- und Wiesenwege mit dabei sind. Ab Touren der Stufe 3 wird eine Kettenschaltung mit mindestens 21 Gängen (3 * 7) oder eine gleichwertige Nabenschaltung dringend empfohlen. Von Rücktrittbremsen wird abgeraten.

Anmeldung Für eine Mehrtagestour müssen Sie sich grundsätzlich anmelden, der Anmeldeschluss ist individuell für jede Tour festgelegt. Die Teilnahmebedingungen und alle Tourunterlagen erhalten Sie mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung. Die Teilnahmebedingungen können Sie aber auch vorher im Infoladen oder auf unseren Internetseiten einsehen. Die Kosten der Tour werden in Gänze fällig, sobald die Tourunterlagen überreicht oder zugestellt sind, die Modalitäten bezüglich Stornierung seitens des Teilnehmers oder Absage der Tour seitens der Tourenleitung sind in den Teilnahmebedingungen beschrieben. Neu in diesem Jahr ist die Buchbarkeit von Einzelzimmern und die Anmeldung von zwei Personen für ein Doppelzimmer. Ansonsten wird wie bisher standardmäßig ein halbes Doppelzimmer gebucht. Anmeldung persönlich im Infoladen: Sie erteilen uns eine Einzugsermächtigung für Ihr Konto und erhalten sofort alle Tourunterlagen. Auf Wunsch können Sie auch in bar bezahlen. Bitte halten Sie Ihre Bankverbindung und die Ihrer Begleitpersonen für mögliche Rücküberweisungen bereit. Ist die Tour bereits ausgebucht, können Sie sich auf die Warteliste setzen lassen. In diesem Fall müssen Sie uns die Bezahlung der Tour per Einzugsermächtigung ermöglichen. Diese wird durchgeführt, wenn Sie nachgerückt sind und die Tourunterlagen zugeschickt bekommen haben. Anmeldung postalisch: Die Anmeldeunterlagen zum Herunterladen finden Sie auf unseren Internetseiten. Auskünfte zur postalischen Anmeldung erteilen wir gerne telefonisch, in der Geschäftsstelle und im Infoladen. Falls Sie kein Internet haben, können Sie sich die Anmeldeunterlagen zuschicken lassen. An den ersten drei Anmeldetagen haben die persönlichen Anmeldungen gegenüber den postalischen Vorrang, auch wenn die Anmeldung bereits früher vorliegt. Der erste Anmeldetag ist Mittwoch, der 26.2.2014 ab 16:00 Uhr.

ADFC München 2014

53


LOSRADELN 2014 T 601 M Zur Apfelblüte nach Südtirol

Sa 19.4. - Sa 26.4.2014 (Ostern) 8 Tage Tagesetappen: 50-80 km Anmeldeschluss: Do 20.3.2014 Kosten: 705 Euro (ADFC-Mitglieder: 649 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 100 Euro Südlich des Brenners kommt der Frühling etwas schneller; wie schnell zeigt sich daran, ob wir die Apfelblüte bereits im Vinschgau oder erst südlich von Bozen erwischen. Von unserem ersten Standquartier in Bozen ist ein Ausflug entlang der Südtiroler Weinstraße bis Salurn geplant, eine Tour von Oberbozen nach Klobenstein und Klausen, sowie eine Runde über Mölten und Jenesien. Von Meran, dem zweiten Standquartier, fahren wir mit der Vinschgerbahn bis Mals und radeln zurück nach Meran, und wir machen eine ganztägige Wanderung entlang des Marlinger Waals, eines historischen Bewässerungskanals, des längsten und schönsten in Südtirol. Dazwischen gibt es Halbtagestouren. Diejenigen Ausflüge, die in größere Höhen führen, sind zu der Jahreszeit besonders wetterabhängig, da müssen wir eventuell umplanen und uns in südliche Regionen hin orientieren. An mehreren Tourentagen kann, wer mag, Varianten (Stufe 4) in einer geführten zweiten Gruppe fahren und über die Höhen links und rechts der Etsch kurbeln. Leitung: Erwin Hänel, Thomas Edmüller T 602 M Östliches Allgäu

Do 1.5. - So 4.5.2014 (Maifeiertag) 4 Tage Tagesetappen: 70-90 km Anmeldeschluss: Do 3.4.2014 Kosten: 285 Euro (ADFC-Mitglieder: 257 Euro) Einzelzimmerzuschlag: Keine EZ buchbar Zwischen den Ammergauer Alpen und Tannheimer Bergen im Süden bzw. dem davor sich ausbreitenden, überwiegend sanft hügeligen Alpenvorland sind wir in der ehemals freien Reichsstadt Kaufbeuren komfortabel untergebracht. Typisch für diesen Landstrich sind Streuwiesen und Moore, welche wir u.a. durchqueren und erfreuen uns dabei an der Blütenpracht von Wildpflanzen wie z.B. der Mehlprimeln und Trollblumen. Ebenso treffen wir auf etliche Weiher und idyllische Bachauen. Das Kulturelle kommt auch nicht zu kurz. An allen

54

ADFC München 2014

Tagen radeln wir mit leichtem Gepäck, da Quartier und Bahnhof nur einen Katzensprung voneinander entfernt sind. Leitung: Andi Boscher, Wolfgang Becker T 603 M Zwischen Chiemgau und Innviertel

Sa 10.5. - Di 13.5.2014 4 Tage Tagesetappen: 60-80 km Anmeldeschluss: Do 10.4.2014 Kosten: 257 Euro (ADFC-Mitglieder: 229 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 30 Euro Berge und Seen, enge Täler und weite Flussauen, Filze und Moore; bei unseren Ausflügen links und rechts der Salzach radeln wir jeden Tag durch eine andere Region. Wir starten in Bad Endorf und fahren durch den Chiemgau nach Laufen an der Salzach, unserem Standquartier. Die Tour durch den Rupertiwinkel führt uns über Kloster Höglwörth und den Abtsdorfer See. Die Flachgaurunde über Obertrumer See, Mattsee, Wallersee und Salzburg ist eher hügelig. Am letzten Tag radeln wir durchs westliche Innviertel nach Burghausen und weiter über Altötting bis Mühldorf. Leitung: Erwin Hänel, Heike Scholz T 604 M Passau und seine Flüsse

Sa 17.5 - Mo 19.5.2014 3 Tage Tagesetappen: 70 km Anmeldeschluss: Do 17.4.2014 Kosten: 252 Euro (ADFC-Mitglieder: 231 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 30 Euro Passau und seine Flüsse wollen wir uns auf dieser Tour ansehen. Die Tour startet in Plattling. Zunächst radeln wir durch das Naturschutzgebiet Isarmündung und folgen dann der Donau zu unserem Standquartier zentral in Passau. Wir lassen uns dann von der wieder in Betrieb genommen Ilztalbahn bis tief in den Bayerischen Wald bringen und radeln in stetigem Auf und Ab wieder hinunter ins Donautal. Am letzten Tag folgen wir nach einer Fahrt durch die Passauer Altstadt und zum Dom sowie zum Drei-Flüsse-Eck dem Inn bis zur Barockstadt Schärding, um dann später in der Nähe von Bad Griesbach wieder den Zug für die Heimfahrt zu erreichen. Leitung: Wolfgang Becker, Gaby Stein


TOUREN T 605 M Nördliche Fränkische Alb

Do 29.5.- So 1.6.2014 (Chr. Himmelfahrt) 4 Tage Tagesetappen: 50-80 km Anmeldeschluss: Do 10.4.2014 Kosten: 255 Euro (ADFC-Mitglieder: 227 Euro) Einzelzimmerzuschlag: Keine EZ buchbar Auf dieser Tour erleben wir in unterschiedlicher Kombination Stadt-Land-Fluss. Wir starten im Nürnberger Raum und bewegen uns an der Pegnitz entlang zum Standquartier nach Hersbruck. In diesem Teil der Alb erleben wir Dolomitkiefernwälder, Trockenrasen und riesige Sandsteinblöcke auf dem Weg durchs obere Pegnitztal und die hügelige Hersbrucker Schweiz; eine Burgbesichtigung ist inbegriffen. Es gibt auch einen Stopp am Happburger See mit längerem Aufenthalt. Auf dem Rückweg steuern wir den Ludwig-Donau-MainKanal an und radeln entspannt dem Abschluss der Tour in der Neumarkter Region entgegen. Leitung: Andi Boscher, Andreas Jungbluth T 606 M Pfaffenwinkel

Sa 7.6.- Mo 9.6.2014 (Pfingsten) 3 Tage Tagesetappen: 70-85 km Anmeldeschluss: Do 8.5.2014 Kosten: 142 Euro (ADFC-Mitglieder: 121 Euro) Einzelzimmerzuschlag: Keine EZ buchbar Die dreitägige Tour führt ins Herz des Pfaffenwinkels. Von Geltendorf aus radeln wir den Ammersee entlang und erreichen gegen Mittag Wessobrunn, unser Standquartier. Eine kleine Nachmittagsrunde startet Richtung Weilheim und endet mit einem Spaziergang durch den Paterzeller Eibenwald. Die Tour am Sonntag führt uns entlang der Ammer, zur Wieskirche und über Peiting zurück nach Wessobrunn. Auf der Schlussetappe geht es auf den „Balkon von Oberbayern“ hoch über Epfach am Lech und nach der Mittagseinkehr am Windachspeicher zurück nach Geltendorf. Leitung: Erwin Hänel, Klaus Reinthaler T 607 M Romantisches Rothenburg o.d. Tauber

Fr 13.6. - Mo 16.6.2014 4 Tage Tagesetappen: 50-70 km Anmeldeschluss: Do 15.5.2014

Kosten: 315 Euro (ADFC-Mitglieder: 287 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 40 Euro In Rothenburg ob der Tauber haben wir unser Standquartier. Die Stadt gilt als Sinnbild einer gut erhaltenen Stadt aus dem Mittelalter mit vielen verschachtelten Gässchen, Türmen und von Fachwerkhäusern umstandenen kleinen Plätzen. Bei einer Stadtführung und einem Nachtwächterrundgang, abends, wenn die meisten Touristen die Stadt verlassen haben, werden wir uns diese etwas genauer anschauen. Dazu gehört ein Mauerrundgang mit deren Türmen und Toren und die St.Jakob Kirche mit Heiligblut-Retabel von Tilman Riemenschneider. Auf den Radtouren werden wir weitere interessante Orte besuchen: Ansbach, Creglingen und Bad Windsheim mit dem Freilandmuseum. Dabei werden wir so bekannte Radwege wie den Tauber-, Aisch- und Zennradweg befahren. Die Führungen sind im Preis inbegriffen. Leitung: Anton Kraus, Klaus Reinthaler T 608 M Vom Genfer See zum Bodensee

Sa 21.6. - So 29.6.2014 9 Tage Tagesetappen: 55-80 km Anmeldeschluss: Do 22.5.2014 Kosten: 960 Euro (ADFC-Mitglieder: 897 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 170 Euro Quer durch die Bilderbuchschweiz führt unsere Tour - an 15 Seen vorbei und die Alpen immer im Blick. Von Montreux aus geht es, der alten Käsestraße folgend, ins panoramareiche Berner Oberland und über Interlaken (Tag zur freien Verfügung) weiter in die zentrale Schweiz. Durch teils mediterran anmutende Umgebung radeln wir nun über Luzern und Zug nach Rapperswil. In der Rosenstadt am Zürichsee besteht am Abend die Möglichkeit zum Besuch des jährlichen Blues- und Jazzfestivals. Durchs Heidiland, entlang von Walensee und Rhein, erreichen wir schließlich unser Ziel in Rohrschach (Lindau). Eine Tour mit zahlreichen Anstiegen, die jedoch mit beeindruckenden Ausblicken und traumhaften Landschaften entlohnt. (7 Radfahrtage). Leitung: Heike Scholz, Erwin Hänel

ADFC München 2014

55


LOSRADELN 2014 T 609 M Silvretta Hochalpenstraße

Fr 4.7. - Mo 7.7.2014 4 Tage Tagesetappen: 75-90 km Anmeldeschluss: Do 12.6.2014 Kosten: 317 Euro (ADFC-Mitglieder: 289 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 30 Euro Radeln auf der Silvretta Hochalpenstraße – über die Bieler Höhe – das ist ein Traum. Damit der Anstieg machbar bleibt, teilen wir ihn auf 2 Tage auf und werden 700 Höhenmeter mit der Seilbahn zurücklegen. Damit werden wir unter 1.000 Höhenmeter pro Tag bleiben. Wir starten in Füssen und radeln durch das Lechtal. Über Lech am Arlberg und den Flexenpass kommen wir ins Montafon. 3. Tag: Passanstieg und Höhepunkt. Nach einer Pause auf der Bieler Höhe geht es noch durch die atemberaubende Bergwelt der Silvretta-Alpen zum Stausee Kop. Am letzten Tag radeln wir durch das Inntal nach Innsbruck. Leitung: Piter Waterstradt (maximal 8 Teilnehmer) T 610 M Böhmens goldene Schätze

Sa 12.7. - Mi 16.7.2014 5 Tage Tagesetappen: 70-105 km Anmeldeschluss: Do 12.6.2014 Kosten: 260 Euro (ADFC-Mitglieder: 225 Euro) Einzelzimmerzuschlag: Keine EZ buchbar Während dieser besonderen Tour erkunden wir den Ursprung von Böhmens flüssigem und festem Gold. Durch den Naturpark „Pürglitzer Wald“ erreichen wir kurz vor den Toren Prags die Königsstadt Beroun. Dort liegt unsere Herberge nur einen Steinwurf vom Marktplatz mit seinem mittelalterlichen Flair entfernt. An den kommenden Tagen werden wir sowohl das Flusstal der Berounka als auch den böhmischen Karst mit verschiedenen Felsformationen und Höhlen kennen lernen. Neben flachen Passagen überwinden wir auch diverse Anhöhen und genießen oft den Blick in die Ferne über das Hügelland Mittelböhmens. Zur Entspannung widmen wir einen radfreien Tag der goldenen Stadt Prag, das „feste Gold“. So manch naturbelassene Landschaft mit viel Sehenswertem, wildromantischen Bachläufen und eindrucksvollen Abfahrten durch Mischwälder runden die Gemeinschaftstour,

56

ADFC München 2014

welche von der Tourenleitung abwechselnd geführt wird, ab. Den Auftakt und Abschluss unserer Tour finden wir in der Stadt Pilsen, dem Ursprung des „flüssigen Goldes“, des Bieres! Leitung: Andi Boscher, Thomas Edmüller T 611 M Floß, das Tor zum Oberpfälzer Wald

Fr. 18.07.2014 - So.20.07.2014 3 Tage Tagesetappen: 50-70 km Anmeldeschluss: Do 26.6.2014 Kosten: 159 Euro (ADFC-Mitglieder: 138 Euro) Einzelzimmerzuschlag: Keine EZ buchbar Bei unserer Tour werden wir den Naabtal-, Waldnaabtal-, Vizinalbahn-, Wondreb - und Bocklbahnradweg entlang radeln, an dem wir auch unser Quartier in Floß gebucht haben. Nach Besuchen in Nabburg, Weiden und Tirschenreuth sowie der Einkehr bei einem Zoiglwirt führt uns der Pfreimdtalradweg zum Abschluss wieder zur Bahn. Das sind die schönen Seiten unserer Tour. Dazu gehört aber auch, einen der schrecklichsten Orte des Oberpfälzer Waldes aufzusuchen, das Vernichtungslager Flossenbürg, um zu sehen, was Menschen Menschen antun können und konnten. Leitung: Anton Kraus, Roswitha Keil T 612 M Chiemgauer Radlparadies für Ge-

nießer

Sa 2.8. - Di 5.8.2014 4 Tage Tagesetappen: 50 km Anmeldeschluss: Do 10.7.2014 Kosten: 246 Euro (ADFC-Mitglieder: 218 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 30 Euro Von Rosenheim mit seinen historischen Bürgerhäusern fahren wir ins Radlerparadies Chiemgauer Seenplatte. Sie ist das älteste Naturschutzgebiet Bayerns (seit 1939) und Ausgangspunkt für Genießerradtouren auf verschlungenen Wegen mit zauberhaften Ausblicken auf Seen und Berge. Wir entdecken alte Klöster und Reste aus keltischer und römischer Zeit. Unser Standquartier in Eggstätt liegt nur einige Minuten vom Badeplatz am Hartsee entfernt, sodass wir uns nach der Tour im klaren Wasser erfrischen können. Leitung: Wolfgang Becker, Elfgard Koller


TOUREN T 613 M Vom Dachstein an die Enns

Sa 9.8. - Di 12.8.2014 4 Tage Tagesetappen: 50-80 km Anmeldeschluss: Do 8.5.2014 (!) Kosten: 336 Euro (ADFC-Mitglieder: 308 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 25 Euro Bei einer Übernachtung gibt es keine EZ Von St. Johann im Pongau führt uns unsere erste „Bergetappe“ über den Wintersportort Wagrain nach Ramsau am Fuße des Dachsteins. Nach diesen hochalpinen Eindrücken geht es der Enns entlang bis zum wildromantischen Nationalpark Gesäuse, von schroffen Kalkgipfeln und Wildwasserbächen geprägt. Wir übernachten in einem der schönsten Dörfer Oberösterreichs und erreichen über die alte Handelsstadt Steyr schließlich das Ziel unserer Reise in Enns. Eine landschaftlich höchst abwechslungsreiche Tour auf meist asphaltierten bzw. gut befestigten Straßen und Wegen, jedoch mit vielen Anstiegen. Gepäcktransport ist am ersten und dritten Tag inbegriffen. Leitung: Heike Scholz, Erwin Hänel T 614 M Westliche Schwäbische Alb

Fr 15.8. - Di 19.8.2014 (Mariä Himmelfahrt) 5 Tage Tagesetappen: 60-100 km Anmeldeschluss: Do 17.7.2014 Kosten: 362 Euro (ADFC-Mitglieder: 327 Euro) Einzelzimmerzuschlag: Keine EZ buchbar Im Westteil der Schwäbischen Alb findet man noch das Ursprüngliche: Die meisten der noch erhaltenen Ruinen und Burgen stehen hier. Von unserem Stützpunkt in Balingen führen unsere Etappen über aussichtsreiche Hügel und malerische Täler zwischen Donau und Neckar. Aber auch mittelalterliche Kleinstädte und Dörfer abseits vom großen Trubel sowie urwüchsige Landschaften mit Wacholderheiden und ausgedehnten Nutzflächen für die Landwirtschaft prägen das Bild. Mit dem Start in Tuttlingen und dem Abschluss der Fahrt entlang des Neckarradweges nach Plochingen lassen wir den Höhenzug der Westalb Revue passieren. Leitung: Andi Boscher, Gerhard Czaja

T 615 M Oberschwäbische Barockstraße

Fr 12.9. - So 14.9.2014 3 Tage Tagesetappen: 70-80 km Anmeldeschluss: Do 21.8.2014 Kosten: 194 Euro (ADFC-Mitglieder: 173 Euro) Einzelzimmerzuschlag: 20 Euro Im schönen Biberach ist das Quartier dieser Tour. Wir starten in Ulm und schauen uns zunächst den legendären Blautopf in Blaubeuren an. Am zweiten Tag radeln wir nach Waldsee und erleben unterwegs Höhepunkte des schwäbischen Barocks. Die reizvolle Hügellandschaft bietet uns sanfte Anstiege und schöne Ausblicke. Am 3. Tag sehen wir weitere interessante Sehenswürdigkeiten und kommen zum Abschluss ins schöne Memmingen. Leitung: Piter Waterstradt, Ernst Kocher T 616 M Traunviertler Romantik

Sa 20.9. - Mi 24.9.2014 5 Tage Tagesetappen: 60-100 km Anmeldeschluss: Do 21.8.2014 Kosten: 360 Euro (ADFC-Mitglieder: 325 Euro) Einzelzimmerzuschlag: Keine EZ buchbar Ein wahres Radleldorado ist das Traunviertel. Es besitzt malerische Berge und weite Felder sowie herrliche Seen und eine vielfältige Flora und Fauna. In der historischen Stadt Steyr beziehen wir für die nächsten Tage unser festes Domizil an der Mündung des gleichnamigen Flusses in die Enns. Sehr abwechslungsreich gestaltet radeln wir im Tiefland nach Kremsmünster, Christkindl und in die Bergwelt der Eisenwurzen. Dabei lassen wir uns von tief eingeschnittenen Flusslandschaften, wie es Abschnitte der Enns und Ybbs sind, verzaubern. Den Einstieg und Ausklang der Tour finden wir in der Stadt Wels. Leitung: Andi Boscher, Norbert Endraß

ADFC München 2014

57


LOSRADELN 2014

Tandem-Touren Die Touren der AG starten im April und enden im Oktober. Manchmal fahren nur drei Tandems los, ein anderes Mal können es auch bis zu 17 sein. Die Entfernung variiert zwischen 60 und 100 Kilometer. Auf diesen Touren bilden jeweils ein sehender und ein sehbehinderter oder blinder Mensch ein Team. Wenn Sie Interesse haben mitzufahren, sei es als Pilot oder Copilot, stehen Ihnen die AG-Leiter gerne für Fragen zur Verfügung oder informieren Sie über Start und Ablauf der Touren. Wer als Pilot dabei sein möchte, braucht in der Regel kein eigenes Tandem. Die Leiter der Gruppe erreichen Sie per E-Mail unter: leitung@tandemerer.de telefonisch unter: (089) 14 33 26 62 (AB) oder kommen Sie einfach zu den Stammtischen der Gruppe (siehe Seite 8). Weitere Informationen: www.tandemerer.de

ADFC GPS-Kurse Es hat sich gezeigt, dass viele Anwender nach dem Kauf eines GPS-Gerätes oder Smartphones mit GPS-Empfang sich allein gelassen fühlen. Sie wünschen mehr Information, um die Geräte besser nutzen zu können. Man kann sich zwar im Internet und in Zeitschriften informieren, ist aber von der Angebotsvielfalt oft überfordert. Auch wir können Ihnen das inflationsartig wachsende Angebot nicht in einer überschaubaren Zeit vermitteln. Deshalb haben wir für Sie Programme und Themen ausgesucht, die uns in der Praxiserprobung überzeugt haben. Wir starten nun im ersten Jahr der Gründung unserer Arbeitsgruppe GPS neben den bereits

58

ADFC München 2014

Termine

Die Tagestouren finden von April bis Oktober jeweils am Wochenende nach dem Stammtisch statt. Ob die Tour am Samstag oder am Sonntag durchgeführt wird, wird beim Stammtisch entschieden. 1. Stammtisch Mo. 10.02.2014 2. Stammtisch Mo. 10.03.2014 3. Stammtisch Mo. 14.04.2014 1. Tour Sa./So. 19./20.04.2014 4. Stammtisch Mo. 12.05.2014 2. Tour Sa./So. 17./18.05.2014 5. Stammtisch Mo. 09.06.2014 3. Tour Sa./So. 14./15.06.2014 6. Stammtisch Mo. 14.07.2014 4. Tour Sa./So. 19./20.07.2014 7. Stammtisch Mo. 11.08.2014 5. Tour Sa./So. 16./17.08.2014 8. Stammtisch Mo. 08.09.2014 6. Tour Sa./So. 13./14.09.2014 9. Stammtisch Mo. 13.10.2014 7. Tour: Sa./So. 18./19.10.2014 10. Stammtisch Mo. 10.11.2014 11. Stammtisch Mo. 08.12.2014


KURSE

bekannten und erfolgreichen 5-stündigen Praxiskursen unseres Referenten Klaus Wiedemann mit zusätzlichen 3-stündigen Kursen zum Thema GPS mit dem Smartphone und am PC. Weitere Informationen über die AG GPS sowie evtl. weitere Angebote sehen Sie auf unserer Homepage. Teilnahmegebühren für die GPS-Kurse: 5 stündige Dauer: 15,00 Euro Mitglieder: Nichtmitglieder: 25,00 Euro 3 stündige Dauer: Mitglieder: 7,50 Euro 12,50 Euro Nichtmitglieder: Bitte bringen Sie, soweit vorhanden, Ihre Geräte zu den Kursen mit. Beim PC-Kurs ist es vorteilhaft, wenn Sie ihr eigenes Notebook dabei haben.

Praxiskurs GPS-Navigation

Einführung mit Outdoor-Geräten Haben Sie vor, sich von einem GPS-Gerät (z.B. Garmin, Falk usw.) durch unbekannte Landschaften lotsen zu lassen? Sie lernen in diesem Kurs, ein solches GPS-Gerät zu programmieren und was unterwegs zu beachten ist. Im Anschluss an die praktische Umsetzung des Gelernten im Gelände wird gezeigt, wie die vom Gerät aufgezeichneten Daten ausgewertet werden können. Kursleiter: Klaus Wiedemann G 801 Samstag, 12.04.2014, 10:00 – 15:00 Uhr G 808 Samstag, 18.10.2014, 10:00 – 15:00 Uhr

GPS-Navigation mit einem Smartphone / iPhone für eine Fahrradtour

In dem Kurs werden die Vor- und Nachteile der Navigation mit einem Smartphone / iPhone gezeigt.

Sie erfahren, welche APPs angeboten werden und wie man die Stromversorgung sicherstellt. Unterschiede bei der Navigation im In- und Ausland sowie eine sinnvolle Handhabung werden ebenfalls besprochen. Kursleiter: Gerold Lindert G 802 Samstag, 03.05.2014, 10:00 – 13:00 Uhr G 805 Samstag, 24.05.2014, 10:00 – 13:00 Uhr

Praxiskurs- Einführung in OsmAnd

OsmAnd ist eine Navigationssoftware für Smartphones mit GPS-Empfänger und dem Betriebssystem Android. Diese Software ist preiswert und enorm leistungsfähig. Mit kostenlosen Karten aus dem Internet kann OsmAnd ohne Internetverbindung (offline) navigieren. Navigation ist für Auto-, Radfahrer und Fußgänger möglich. Die Hinweise werden gesprochen, je nach Smartphone über Lautsprecher und / oder Kopfhörer. Kursleiter: Ernst Lürken G 803 Samstag, 10.05.2014, 10:00 – 13:00 Uhr G 807 Samstag, 12.07.2014, 10:00 – 13:00 Uhr

Tourenplanung am PC mit KOMOOT

Dieses am PC kostenlos nutzbare Programm bietet Ihnen eine Fülle von Wahlmöglichkeiten, wie z.B. Fahrradtyp, Dauer der Tour, Kondition des Fahrers, Zwischenziele und vieles mehr. Als Ergebnis Ihrer Vorgaben werden Ihnen verschiedene Strecken mit Höhenprofilen, Streckenoberflächen sowie Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke vorgeschlagen. Die gewählte Tour kann anschließend auf ein Smartphone oder iPhone übertragen und genutzt werden. Kursleiter: Lothar Röth G 804 Samstag, 17.05.2014, 10:00 – 13:00 Uhr G 806 Samstag, 05.07.2014, 10:00 – 13:00 Uhr

5. Frage Wie heißt die Mitgliederzeitschrift des ADFC Bundesverbands, die sechsmal im Jahr erscheint?

ADFC München 2014

59


LOSRADELN 2014

ADFC Technik-Kurse Sie finden hier ein breites Spektrum an Kursen. Es reicht von Einführungen für Anfänger bis hin zu Spezialthemen wie Rohloff-Schaltung. Auch Frauen, die lieber gemeinsam mit anderen Frauen einen Technikkurs besuchen, finden entsprechende Angebote. Eines ist allen Kursen gemeinsam: Sie sind praxisnah und werden von erfahrenen ADFC-Mitgliedern der AG Technik geleitet. Sie können zu allen Kursen gerne Ihr eigenes Fahrrad mitbringen. Größere Reparaturen sind aber nicht möglich. Beachten Sie dazu bitte das Angebot unserer Selbsthilfe-Werkstatt.

Anmeldung/Reservierung

Für alle Kurse ist eine Anmeldung erforderlich und die Plätze werden nach Zahlungseingang verbindlich vergeben. Wenn Sie verhindert sein sollten, können Sie die Anmeldung auf eine andere Person übertragen, eine Rückerstattung ist leider nicht möglich.

K 701 Grundkurs - Fahrräder mit Kettenschaltung

Dienstag, 11.03.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Wir vermitteln Ihnen Basiswissen zur Fahrradtechnik, damit Sie kleinere Probleme rund ums Fahrrad selbst beheben können. Sie erfahren, welche Werkzeuge und Ersatzteile sinnvoll sind und wie Sie diese richtig anwenden. Wir bauen Laufräder aus und wieder ein, beheben Reifenpannen und lernen, Probleme mit der Kette zu meistern. Zusätzlich geben wir Ihnen auch Tipps zur Fahrradpflege. K 702

tung

Spezialkurs - Die Rohloff-Schal-

Mittwoch, 12.03.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Dieser Kurs richtet sich sowohl an Radler, die den Kauf eines Fahrrads mit Rohloff-Schaltung planen, als auch an die, die ein solches schon besitzen.

60

ADFC München 2014

Persönliche Anmeldung im Radlerhaus, hier ist Barzahlung möglich Telefonische Reservierung unter Tel. (089) 77 34 29 Überweisen Sie bitte anschließend die Kursgebühr (Bankverbindung siehe vorletzte Seite) unter Angabe der Kursnummer und Ihres Namens. Organisatorisches: Es kann immer wieder vorkommen, dass der eine oder andere Kurs schnell ausgebucht ist. Bitte überweisen Sie deshalb keine Kursgebühren ohne vorherige Absprache mit dem Büroteam, da ein freier Kursplatz nicht garantiert werden kann. Eine Platzreservierung auf Grund einer Nachricht auf unserem Anrufbeantworter, einer E-Mail oder eines Fax ist leider derzeit nicht möglich. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Kursort: Radlerhaus, Platenstr. 4 Kursgröße: Max. 8 Teilnehmer Kursgebühr: 12,50 € (ADFC-Mitglieder 7,50 €) Ermäßigung mit Studentenausweis 2,50 €

Wir besprechen die verschiedenen Ausführungsformen und die dazu passenden Rahmen. Wir zeigen Ihnen den Ölwechsel, den Aus- und Einbau des Hinterrads, das Auswechseln des Schaltzuges und wie Sie die Übersetzungsverhältnisse Ihren Ansprüchen anpassen können. Soweit vorhanden, sollten Sie das eigene Rohloff-Rad mitbringen. K 703 Spezialkurs - Felgenbremsen

Montag, 17.03.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Die Bremsen gehören zu den wichtigsten Teilen am Fahrrad: Wir vertrauen ihnen unser Leben an. Dieser Kurs geht auf alle gängigen Felgenbremsen ein. Wir erklären die Unterschiede zwischen mechanischen und hydraulischen Modellen und informieren Sie auch über Unterschiede bei den Felgen. Im Praxisteil können Sie die Bremsen an Ihrem eigenen Fahrrad näher kennen lernen


KURSE K 704 Praxiskurs - Kettenschaltung

Dienstag, 18.03.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr In diesem Kurs konzentrieren wir uns ganz auf Kette und Schaltung: Wir üben das korrekte Einstellen von Grund auf. Sie lernen die korrekte Bedienung einer Kettenschaltung sowie das Auswechseln von Schaltzügen und Ritzel, außerdem erfahren Sie alles Wissenswerte über Pflege und Reparatur der Kette. Ein bewusst kurz gehaltener theoretischer Teil für Ihre Fragen rundet diesen Kurs ab. K 705 Workshop - Alte Nabe(nschaltung), neues Leben - Teil 1 (Fortsetzung K 707)

Samstag, 05.04.2014 von 15:00 bis 18:00 Uhr Betrachtung von Naben mit bis zu 7 Gängen (Sachs, Torpedo, SRAM) und 8-fach Shimano. Teil 1: Wir zerlegen, reinigen intern und begutachten die Nabe und nennen ggf. zu beschaffende Ersatzteile. Vor Kursbeginn ist unbedingt der eigene Nabentyp mitzuteilen (andere Naben nur auf Anfrage), die Naben bitte äußerlich gereinigt mitbringen. (Evtl. Unkosten durch Ersatzteile.) K 706 Spezialkurs - Rund ums Laufrad Mittwoch, 09.04.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Schwerpunkt dieses Kurses sind Arbeiten rund ums Laufrad. Sie lernen, wie man Speichen auswechselt, Ritzel abzieht und natürlich üben wir auch, wie man ein Laufrad zentriert. Infos über moderne Felgen und Bereifung sind selbstverständlich auch dabei.

K 707 Workshop - Alte Nabe(nschaltung), neues Leben - Teil 2 (Fortsetzung v. K 705)

Samstag, 19.04.2014 von 15:00 bis 18:00 Uhr Betrachtung von Naben mit bis zu 7 Gängen (Sachs, Torpedo, SRAM) und 8-fach Shimano. Teil 2: Wir begutachten, bauen evtl. Ersatzteile ein, schmieren, bauen wieder zusammen, stellen ein und überprüfen. Hinweis: Dies soll kein Reparaturkurs sein! Keine Garantie für eine hinterher vollkommen funktionierende Nabe, auch wenn das das Ziel ist. Wir beschäftigen uns mit der Technik und nehmen die Angst davor.(Evtl. Unkosten durch Ersatzteile.)

K 708 Grundkurs - Fahrräder mit Kettenschaltung

Dienstag, 22.04.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Wir vermitteln Ihnen Basiswissen zur Fahrradtechnik, damit Sie kleinere Probleme rund ums Fahrrad selbst beheben können. Sie erfahren, welche Werkzeuge und Ersatzteile sinnvoll sind und wie Sie diese richtig anwenden. Wir bauen Laufräder aus und wieder ein, beheben Reifenpannen und lernen, Probleme mit der Kette zu meistern. Zusätzlich geben wir Ihnen auch Tipps zur Fahrradpflege. K 709 Spezialkurs - Beleuchtung

Mittwoch, 23.04.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Die Beleuchtung am Fahrrad wirft so manches Problem auf: Was ist erlaubt, was ist empfehlenswert. Dieser Kurs beschäftigt sich mit aktueller Beleuchtungstechnik, gibt Tipps zum Umbau und zu Reparaturen rund um Batterie- und Dynamobeleuchtung K 710 Praxiskurs - Kettenschaltung

Montag, 05.05.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr In diesem Kurs konzentrieren wir uns ganz auf Kette und Schaltung: Wir üben das korrekte Einstellen von Grund auf. Sie lernen die korrekte Bedienung einer Kettenschaltung sowie das Auswechseln von Schaltzügen und Ritzel, außerdem erfahren Sie alles Wissenswerte über Pflege und Reparatur der Kette. Ein bewusst kurz gehaltener theoretischer Teil für Ihre Fragen rundet diesen Kurs ab. K 711

Spezialkurs - Scheibenbremsen

Mittwoch, 14.05.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Immer häufiger finden sich an modernen Rädern Scheiben- anstatt Felgenbremsen. Die Vorteile dieser Art Bremse liegen klar auf der Hand: Beste Bremswirkung bei jeder Witterung. Wir erklären Funktion, Aufbau, Wirkungsweise, Pflege und Troubleshooting. Achtung: Aufgrund der Modellvielfalt ist es unabdingbar, dass Sie Ihr Rad und auch das technische Handbuch Ihres Modells zum Kurs mitbringen.

ADFC München 2014

61


LOSRADELN 2014 K 712 Praxiskurs - Nabenschaltung ölgeschmiert: Rohloff / Alfine 11

Mittwoch, 21.05.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Allgemeine Betrachtungen zur Anwendung, Erfahrungsaustausch, technische Einzelheiten, praktische Arbeiten z.B. Ölwechsel, HR-Ausbau. Bitte bringen Sie Ihr Rad mit.

K 713 Grundkurs - Fahrräder mit Kettenschaltung

Dienstag, 27.05.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Wir vermitteln Ihnen Basiswissen zur Fahrradtechnik, damit Sie kleinere Probleme rund ums Fahrrad selbst beheben können. Sie erfahren, welche Werkzeuge und Ersatzteile sinnvoll sind und wie Sie diese richtig anwenden. Wir bauen Laufräder aus und wieder ein, beheben Reifenpannen und lernen, Probleme mit der Kette zu meistern. Zusätzlich geben wir Ihnen auch Tipps zur Fahrradpflege. K 715

tung

Spezialkurs - Die Rohloff-Schal-

Mittwoch, 11.06.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Dieser Kurs richtet sich sowohl an Radler, die den Kauf eines Fahrrads mit Rohloff-Schaltung planen, als auch an die, die ein solches schon besitzen. Wir besprechen die verschiedenen Ausführungsformen und die dazu passenden Rahmen. Wir zeigen Ihnen den Ölwechsel, den Aus- und Einbau des Hinterrads, das Auswechseln des Schaltzuges und wie Sie die Übersetzungsverhältnisse Ihren Ansprüchen anpassen können. Soweit vorhanden, sollten Sie das eigene Rohloff-Rad mitbringen K 716 Grundkurs - Fahrräder mit Kettenschaltung

Montag, 23.06.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Wir vermitteln Ihnen Basiswissen zur Fahrradtechnik, damit Sie kleinere Probleme rund ums Fahrrad selbst beheben können. Sie erfahren, welche Werkzeuge und Ersatzteile sinnvoll sind und wie Sie diese richtig anwenden. Wir bauen Laufräder aus und wieder ein, beheben Reifenpannen und lernen, Probleme mit der Kette zu meistern. Zusätzlich geben wir Ihnen auch Tipps zur Fahrradpflege

62

ADFC München 2014

K 717 Praxiskurs - Kettenschaltung

Dienstag, 24.06.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr In diesem Kurs konzentrieren wir uns ganz auf Kette und Schaltung: Wir üben das korrekte Einstellen von Grund auf. Sie lernen die korrekte Bedienung einer Kettenschaltung sowie das Auswechseln von Schaltzügen und Ritzel, außerdem erfahren Sie alles Wissenswerte über Pflege und Reparatur der Kette. Ein bewusst kurz gehaltener theoretischer Teil für Ihre Fragen rundet diesen Kurs ab. K 718 Spezialkurs - Felgenbremsen

Mittwoch, 25.06.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Die Bremsen gehören zu den wichtigsten Teilen am Fahrrad: Wir vertrauen ihnen unser Leben an. Dieser Kurs geht auf alle gängigen Felgenbremsen ein. Wir erklären die Unterschiede zwischen mechanischen und hydraulischen Modellen und informieren Sie auch über Unterschiede bei den Felgen. Im Praxisteil können Sie die Bremsen an Ihrem eigenen Fahrrad näher kennen lernen. K 719 Spezialkurs - Rund ums Laufrad

Mittwoch, 09.07.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Schwerpunkt dieses Kurses sind Arbeiten rund ums Laufrad. Sie lernen, wie man Speichen auswechselt, Ritzel abzieht und natürlich üben wir auch, wie man ein Laufrad zentriert. Infos über moderne Felgen und Bereifung sind selbstverständlich auch dabei. K 720 Grundkurs - Fahrräder mit Kettenschaltung

Dienstag, 15.07.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Wir vermitteln Ihnen Basiswissen zur Fahrradtechnik, damit Sie kleinere Probleme rund ums Fahrrad selbst beheben können. Sie erfahren, welche Werkzeuge und Ersatzteile sinnvoll sind und wie Sie diese richtig anwenden. Wir bauen Laufräder aus und wieder ein, beheben Reifenpannen und lernen, Probleme mit der Kette zu meistern. Zusätzlich geben wir Ihnen auch Tipps zur Fahrradpflege.


KURSE K 722 Praxiskurs - Kettenschaltung

Montag, 25.08.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr In diesem Kurs konzentrieren wir uns ganz auf Kette und Schaltung: Wir üben das korrekte Einstellen von Grund auf. Sie lernen die korrekte Bedienung einer Kettenschaltung sowie das Auswechseln von Schaltzügen und Ritzel, außerdem erfahren Sie alles Wissenswerte über Pflege und Reparatur der Kette. Ein bewusst kurz gehaltener theoretischer Teil für Ihre Fragen rundet diesen Kurs ab. K 723 Ladies Night - Kettenschaltung

Mittwoch, 27.08.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Was Sie schon immer über die Kettenschaltung wissen wollten, aber bei unseren bisherigen Kursen nie zu fragen wagten. Speziell an technikinteressierte Radlerinnen gerichtet, erklärt Ihnen dieser Kurs, an welchen Schrauben frau drehen kann und was dann passiert, wie man ohne Werkzeug eine korrekte Kettenlänge bestimmen kann und vieles mehr.

K 724 Spezialkurs - Felgenbremsen

Dienstag, 02.09.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Die Bremsen gehören zu den wichtigsten Teilen am Fahrrad: Wir vertrauen ihnen unser Leben an. Dieser Kurs geht auf alle gängigen Felgenbremsen ein. Wir erklären die Unterschiede zwischen mechanischen und hydraulischen Modellen und informieren Sie auch über Unterschiede bei den Felgen. Im Praxisteil können Sie die Bremsen an Ihrem eigenen Fahrrad näher kennen lernen. K 725 Grundkurs - Fahrräder mit Kettenschaltung

Montag, 15.09.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Wir vermitteln Ihnen Basiswissen zur Fahrradtechnik, damit Sie kleinere Probleme rund ums Fahrrad selbst beheben können. Sie erfahren, welche Werkzeuge und Ersatzteile sinnvoll sind und wie Sie diese richtig anwenden. Wir bauen Laufräder aus und wieder ein, beheben Reifenpannen und lernen, Probleme mit der Kette zu meistern. Zu-

ADFC München 2014

63


LOSRADELN 2014

sätzlich geben wir Ihnen auch Tipps zur Fahrradpflege. K 726 Praxiskurs - Kettenschaltung

Dienstag, 16.09.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr In diesem Kurs konzentrieren wir uns ganz auf Kette und Schaltung: Wir üben das korrekte Einstellen von Grund auf. Sie lernen die korrekte Bedienung einer Kettenschaltung sowie das Auswechseln von Schaltzügen und Ritzel, außerdem erfahren Sie alles Wissenswerte über Pflege und Reparatur der Kette. Ein bewusst kurz gehaltener theoretischer Teil für Ihre Fragen rundet diesen Kurs ab. K 727 Praxiskurs - Nabenschaltung ölge-

schmiert: Rohloff / Alfine 11

Samstag, 20.09.2014 von 15:00 bis 18:00 Uhr Allgemeine Betrachtungen zur Anwendung, Erfahrungsaustausch, technische Einzelheiten, praktische Arbeiten z.B. Ölwechsel, HR-Ausbau. Bitte bringen Sie Ihr Rad mit. K 728 Ladies Night - Allgemeine Technik

Mittwoch, 24.09.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Alles was die Radlerin von heute schon immer über Fahrradtechnik wissen wollte, aber nie zu fragen wagte. Vom lästigen Platten über Schaltungen bis hin zur oft vernachlässigten Ergonomie werden die Grundlagen der Radtechnik unter aktiver Beteiligung der Kursteilnehmerinnen erörtert. K 729 Spezialkurs - Scheibenbremsen

Mittwoch, 08.10.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Immer häufiger finden sich an modernen Rädern Scheiben- anstatt Felgenbremsen. Die Vorteile dieser Art Bremse liegen klar auf der Hand: Beste Bremswirkung bei jeder Witterung. Wir erklären Funktion, Aufbau, Wirkungsweise, Pflege und Troubleshooting. Achtung: Aufgrund der Modellvielfalt ist es unabdingbar, dass Sie Ihr Rad und auch das technische Handbuch Ihres Modells zum Kurs mitbringen. K 730 Praxiskurs - Kettenschaltung

Montag, 13.10.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Kursbeschreibung siehe K 726

64

ADFC München 2014

K 731 Spezialkurs - Felgenbremsen

Dienstag, 14.10.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Die Bremsen gehören zu den wichtigsten Teilen am Fahrrad: Wir vertrauen ihnen unser Leben an. Dieser Kurs geht auf alle gängigen Felgenbremsen ein. Wir erklären die Unterschiede zwischen mechanischen und hydraulischen Modellen und informieren Sie auch über Unterschiede bei den Felgen. Im Praxisteil können Sie die Bremsen an Ihrem eigenen Fahrrad näher kennen lernen. K 732 Grundkurs - Fahrräder mit Kettenschaltung

Mittwoch, 22.10.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Wir vermitteln Ihnen Basiswissen zur Fahrradtechnik, damit Sie kleinere Probleme rund ums Fahrrad selbst beheben können. Sie erfahren, welche Werkzeuge und Ersatzteile sinnvoll sind und wie Sie diese richtig anwenden. Wir bauen Laufräder aus und wieder ein, beheben Reifenpannen und lernen, Probleme mit der Kette zu meistern. Zusätzlich geben wir Ihnen auch Tipps zur Fahrradpflege. K 733 Praxiskurs - Kettenschaltung

Montag, 03.11.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr In diesem Kurs konzentrieren wir uns ganz auf Kette und Schaltung: Wir üben das korrekte Einstellen von Grund auf. Sie lernen die korrekte Bedienung einer Kettenschaltung sowie das Auswechseln von Schaltzügen und Ritzel, außerdem erfahren Sie alles Wissenswerte über Pflege und Reparatur der Kette. Ein bewusst kurz gehaltener theoretischer Teil für Ihre Fragen rundet diesen Kurs ab. K 734 Ladies Night - Bremsen

Mittwoch, 26.11.2014 von 18:00 bis 21:00 Uhr Das Pendant zum Kettenschaltungskurs. Wir erklären technikinteressierten Radlerinnen, was es mit den Bremsen am Rad so alles auf sich hat, besprechen Vor- und Nachteile der verschiedenen Typen und zeigen, dass es kein Hexenwerk ist, eine Bremse zu warten.


SERVICE

Fördermitglieder des ADFC München Fahrradhändler und -werkstätten Bike Island, Fahrrad + Transport, Josephsburgstr. 34 (Berg am Laim), Tel. (089) 43 67 09 66, www.bike-island.de Bikeunit, Online Bike Shop (internetstores AG), Fritz-Müller-Str. 106-108, 73730 Esslingen, Tel. (0711) 933 05-0, www.bikeunit.de Cycle Fahrräder, Landsberger Str. 497 (Pasing), Tel. (089) 834 16 12, www.cycle-pasing.de Drahtesel, Friedenheimer Str. 34 (Laim), Tel. (089) 56 99 88, www.mux.de/drahtesel Dynamo Fahrradservice, Haager Str. 11 (Haidhausen/Berg am Laim), Tel. (089) 448 72 00, www.dynamo-muenchen.de Fahrrad-Hobby, Drygalski-Allee 118 (Solln), Tel. (089) 79 25 25, www.mux.de/Fahrrad-Hobby-Drygalski-Allee Fidelio-Mobil, Fahrradanhänger, St.-AnnaStr.18 (Lehel), Tel. (089) 21 86 90 16, www.fidelio-mobil.de Lucky Bike - Radlbauer, Paul-Heyse-Str. 25 (Ludwigsvorstadt), Tel. (089) 53 11 09, www.lucky-bike.de Munich Bikes, Dachauer Str. 340 (Moosach), Tel. (089) 141 41 21, www.munich-bikes.de Radldiscount, Trappentreustr. 10 (Westend), Tel. (089) 50 62 85, www.radldiscount.de Radsport Ullmann, Blutenburgstr. 122 (Neuhausen, Nähe Rotkreuzplatz), Tel. (089)168 80 88, www.radsport-ullmann.de SQlab GmbH, Tobias Hild, Postweg 4, 82024 Taufkirchen, Tel. (089) 66 61 04 60, www.sq-lab.com tom-box.de, Thomas Fritsche, Grundelstr. 5 (Trudering), Tel. (089) 41 17 76 97, www.tom-box.de Trek Bicycle Store, Mies-van-der-Rohe-Str. 6 (Schwabing), Tel. (089) 89 08 16 00, www.trekbicyclestore.com/munich

Velo am Ostbahnhof, Weißenburger Str. 44 (Haidhausen), Tel. (089) 448 49 79, www.velo-am-ostbahnhof.de Velocompany, Barer Str. 74 (Schwabing), Tel. (089) 28 80 35 80, www.velocompany.de Velothek, Milchstr. 12 (Haidhausen, Nähe Rosenheimer Platz), Tel. (089) 44 14 01 48, www.velothek.com Werkstatt R 18, Fahrradservice, Wallensteinplatz 2, Rgb. (Milbertshofen), Tel. (089) 358 91 90, www.werkstattr18.de Hotels und Gastronomie Hotel Cristal, Schwanthalerstr. 36 (Nähe Hauptbahnhof), Tel. (089) 551 11-0, www.cristal-hotel.de Hotel Dolomit, Goethestr. 11 (Nähe Hauptbahnhof), Tel. (089) 59 28 47, www.hotel-dolomit.de MilchundBar, Sonnenstraße 12 (Zentrum), Tel. (089) 450 28 80, www.milchundbar.de Fahrrad-Kuriere Rapid Fahrradkurier KG, Stefan Kerscher, Volkartstr. 59, 80636 München, Tel. (0170) 261 49 55, www.rapid.de TransPedal Fahrradkurier GmbH, Günter Hofner, Alramstr.24, 81371 München, Tel. (089) 767 07 20, www.transpedal.de Städte und Gemeinden Gemeinde Oberhaching, Rathaus, Alpenstr. 11, 82041 Oberhaching, Tel. (089) 613 77-0, www.oberhaching.de Stadt Unterschleißheim, Rathaus, Rathausplatz 1, 85716 Unterschleißheim, Tel. (089) 310 09-0 www.unterschleissheim.de Gemeinde Unterhaching, Rathaus, Rathausplatz 7, 82008 Unterhaching, Tel. (089) 665 51-0, www.unterhaching.de

ADFC München 2014

65


LOSRADELN 2014

Weitere ADFC Fördermitglieder Pedalhelden, Müllerstr. 6 (Nähe Viktualienmarkt), Tel. (089) 24 21 68 80, www.pedalhelden.de Richard Roth, Stadtbegleiter, Moosburger Str. 3a (Moosach), Tel. (089) 23 92 51 81, www.bavaria-stadt.de Green City, Goethestr. 34 Rgb. (Ludwigsvorstadt), Tel. (089) 89 06 68-0, www.greencity.de Gronard, Fahrradabstellanlagen, Bayerwaldstr. 23 (Perlach), Tel. (089) 670 10 15, www.gronard.de Rechtsanwalt Dr. Oliver Schreiber, Wilh.-TellStr. 3 (Bogenhausen), Tel. (089) 41 90 15 61 www.anwalt-schreiber.de

ADFC Adressbuch Der ADFC ist eine deutschlandweite Organisation mit einem bundesweiten Dachverband und regio-nalen Gliederungen. ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V. Bundesgeschäftsstelle Grünenstr. 120, 28199 Bremen Infoline/Telefon: (0421) 34 62 90 www.adfc.de ADFC Bayern Haus der bayerischen Landkreise Kardinal-Döpfner-Str. 8, 80333 München Tel. (089) 909 00 25-0 www.adfc-bayern.de

ADFC Ebersberg Burgstr. 18, 85604 Zorneding Tel. (08106) 30 95 86 www.adfc-ebersberg.de ADFC Erding Thomas-Wimmer-Str. 6, 85435 Erding Tel. (08122) 157 76 www.adfc-erding.de ADFC Freising Hummelgasse 14, 85354 Freising Tel. (08161) 78 97 39 www.adfc-freising.de ADFC Fürstenfeldbruck Niederbronnerweg 5, 82256 Fürstenfeldbruck Tel. (08141) 53 54 18 www.adfc-ffb.de ADFC Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen Postfach 1232, 82502 Wolfratshausen Tel. (08171) 48 81 90 www.adfc-toel-wor.de ADFC Kreisverband Starnberg Alpspitzstr. 4, 82340 Feldafing Tel. (08157) 6160 E-Mail: kontakt@adfc-starnberg.de www.adfc-starnberg.de Weitere Kontaktdaten bayerischer ADFC Kreisverbände und ihre Ansprechpartner finden Sie unter www.adfc-bayern.de/kreisverbaende.html

ADFC München e.V. Platenstr. 4, 80336 München Tel. (089) 77 34 29 www.adfc-muenchen.de ADFC Kreisverband Dachau Arankaweg 8, 85221 Dachau www.adfc-dachau.de

66

ADFC München 2014

6. Frage Wofür steht die Abkürzung „BMM“?


SERVICE

Tipps und Links rund ums Radeln Tagesausflüge oder Radreisen ADFC Tourenportal Egal ob Tagesausflug oder längere Tour. Diese Seite hilft bei der Auswahl der Fahrtstrecke und gegen eine geringe Gebühr können Kartenabschnitte, GPS-Tracks und weitere Informationen heruntergeladen werden. ADFC Mitglieder erhalten jährlich 500 Freikilometer. Neukunden bekommen bei der ersten Registrierung 100 Freikilometer gutgeschrieben! www.adfc-tourenportal.de Radwege in München, dem Umland und in Bayern Auf der Website des ADFC München finden Sie eine umfassende Linksammlung, die Sie zu interessanten Radwegen führt. www.adfc-muenchen.de/service/radl-links.html Fahrrad-Routenplaner für München Wer nach einer Radlstrecke in München sucht, wird vielleicht hier fündig: www.muenchen.de/verkehr/elektronische-auskunft/fahrrad-routenplaner. html Fahrradkarten Radfahrer brauchen anderes Kartenmaterial als Autofahrer. Hier finden Sie sowohl die Karten des ADFC als auch weitere Empfehlungen. Viele Karten sind auch im Infoladen vorrätig und einsehbar. www.adfc-bayern.de/tourismus/rad-karten/ ADFCRadtourenkarten oder Topografische Karten ADFC Radreisen plus Auf dieser Seite finden Sie viele interessante Informationen rund um Radreisen, von Informationen zu Touren in Deutschland und europaweit über Tipps zur Tourenplanung bis hin zu einer Mitradzentrale und Wissenswertem zu „Fahrrad und Bahn“. www.adfc.de/reisenplus

Radreisen des ADFC Seit der Saison 2012 bietet der ADFC Bayern erstmals gemeinsam mit dem ADFC Baden-Württemberg ein umfangreiches Radreiseprogramm an. www.adfc-bayern.de/radreisen oder www.adfc-bw.de/reisen Bett&Bike Das Übernachtungsverzeichnis des ADFC macht es Radlern besonders leicht, ein passendes Quartier zu finden. Sie können zwischen einer OnlineVersion und einer Printausgabe wählen. (Dieses Verzeichnis ist auch im Infoladen vorrätig und kostet 8,00 €; ADFC-Mitglieder zahlen 4,00 €.) www.bettundbike.de ADFC App Qualitätsradrouten Informationen zu derzeit 32 zertifizierten Qualitätsrouten einschl. Bett+Bike-Betrieben finden Sie im AppStore von iTunes für 2,69 € und auf Google Play! die Version für Android für 2,39 €. Suchmaschine für Radreisen Deutschlands größte Datenbank für Radreisen finden Sie unter www.fahrradreisen.de Bahn&Bike Alle, die ihr Fahrrad auch in der Bahn mitnehmen wollen, finden hier entsprechende Informationen: http://www.bahn.de/p/view/service/fahrrad/bahn_ und_bike.shtml Radln und MVV Informationen zur Mitnahme von Fahrrädern beim MVV oder Vorschläge für MVV Radausflüge finden Sie unter www.mvv-muenchen.de/de/unterwegs-im-mvv/ radfahrer/index.html Stadtradeln Radlhauptstadt München Neben Informationen zur Kampagne finden Sie hier einen Kalender mit aktuellen Fahrrad-Events. Auch viele Veranstaltungen des ADFC München sind dort enthalten.

ADFC München 2014

67


LOSRADELN 2014

www.radlhauptstadt.de Weitere Information der Landeshauptstadt München rund um das Radfahren finden Sie unter www.muenchen.de/verkehr/fahrrad/radtouren.html

Vermischtes (Fahrrad–)Versicherung ADFC–Mitglieder sind als Privatpersonen in der Eigenschaft als öffentlicher Verkehrsteilnehmer haftpflicht– und rechtschutzversichert. Detaillierte Informationen und Informationen über Sonderkonditionen etwa für Fahrrad–Diebstahlversicherungen finden Sie unter www.adfc.de/3637_1 Fahrrad-Waschanlage Wer sein Fahrrad lieber waschen lässt als selber zu waschen, für den gibt es jetzt in München eine automatische Waschanlage für Fahrräder. Sie ist auch transportierbar und kann für Veranstaltungen gebucht werden. www.bikewash.eu www.pedalhelden.de/bikewash/ Mobil mit Kind und Rad Das Spektrum dieser Seite reicht von Tipps, wie

68

ADFC München 2014

Sie Ihre Kinder fit für den Verkehr machen bis hin zu Wissenswertem rund um Kinderfahrräder oder wie man ein Kind am besten auf dem Fahrrad transportiert. www.adfc.de/3531_1 Geschenkideen Sie suchen nach dem idealen Geschenk für einen begeisterten Radler? Bei uns im Radlerhaus werden Sie sicherlich fündig! Angefangen von Tassen über Schlüsselbänder bis hin zu Reflexbänder, haben wir ein breites Sortiment an Geschenkartikeln mit ADFC-Logo. Zusätzlich bieten wir auch Gutscheine mit verschiedenen Motiven an. Diese können dann mit einem Angebot aus unserem facettenreichen Programm befüllt werden: Was halten Sie beispielsweise von einem Gutschein über eine Teilnahme an einem Technikkurs nach Wahl? Oder wie wäre es mit einer Tandem-Schnupperstunde? Oder lieber doch eine Radltour? Wofür auch immer Sie sich interessieren, wir beraten Sie gerne! Schauen Sie doch einfach bei uns vorbei. Wir sind von Montag bis Freitag von 10:00-12:00 Uhr und donnerstags von 17:00-19.30 Uhr für Sie da. In den Sommermonaten haben wir auch freitags von 17:00 bis 19.00 Uhr geöffnet.


ADFC MÜNCHEN

Der ADFC München Der ADFC ist nicht nur in München aktiv. Der Kreisverband München ist Mitglied im ADFC Landesverband Bayern e.V. sowie im ADFC e.V. (Bundesverband). Dieser ist auch Mitglied der European Cyclists’ Federation (ECF) und über diese Organisation europaweit tätig. Er steht konsequent auf der Seite der Radlerinnen und Radler. Parteipolitisch neutral kämpfen wir für eine bessere Infrastruktur für den Radverkehr, für mehr Sicherheit, Akzeptanz und Gleichberechtigung; egal ob im Stadtverkehr, auf Verbindungsrouten im Landkreis oder auf sogenannten Freizeitrouten. Mehr als 140.000 Mitglieder sind bereits im ADFC bundesweit organisiert. In vielen Bezirksversammlungen, bei Podiumsdiskussionen oder in Leserbriefen hören wir Forderungen und Hilferufe von Radlern, die ungehört verhallen. Unterstützen Sie den ADFC, unterstützen Sie uns, den ADFC München. Wir verschaffen Ihnen Gehör: Damit Sie auf Ihren täglichen Wegen mit dem Fahrrad und im Urlaub schnell und sicher ans Ziel kommen. Je mehr wir sind, desto mehr können wir gemeinsam für den Radverkehr erreichen. Es gibt viele Möglichkeiten, die Ziele und Aktivitäten des ADFC zu unterstützen Werden Sie ADFC–Mitglied! Sie unterstützen damit nicht nur die Ziele des sönlich: Ermäßigte oder kostenfreie Teilnahme an den Veranstaltungen des ADFC München Kostenlose Nutzung der Selbsthilfe-Werkstatt Fahrradfahrer/in oder als Fußgänger/in, bzw. als Benutzer/in öffentlicher Verkehrsmittel in Verbindung mit einem Fahrradtransport (Selbstbeteiligung im Versicherungsfall 500 € bzw. 250 €)

Sechsmal jährlich das bundesweite ADFCMagazin Radwelt Kostenfreie Rechtsberatung bei allen Fragen rund um das Fahrrad und den Straßenverkehr Rabatte bei einigen Fördermitgliedern des ADFC München Vergünstigungen und Aktionspreise für Pro(Information unter www.adfc.de/mitgliedschaft) ADFC Infoline, das Servicetelefon des ADFC 500 Freikilometer für das ADFC Tourenportal (www.adfc-tourenportal.de) Fordern Sie unser Infopaket an www.adfc.de/mitgliedschaft/infopaket-anfordern/ infopaket-anfordern folgenden Seite. Werden Sie aktiv! Mehr als 100 ehrenamtlich Aktive im ADFC München freuen sich über neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter und ihre frischen Ideen. Egal wo Ihre Stärken liegen und Ihr persönliches Interesse, Verkehrspolitik, Fahrradtechnik, Jugendarbeit, als Tourenleiter oder im Infoladen und bei der Öffentlichkeitsarbeit.

unterstützen: Mit einer Spende, einmalig, regelmäßig oder als Fördermitglied. Unsere Bankverbindung: Stadtsparkasse München IBAN DE62 7015 0000 0904 1577 81 BIC SSKMDEMMXXX Verwendungszweck „Spende“. Für eine Spendenquittung benötigen wir Ihre vollständige Adresse. unter www.adfc.de/foerdermitgliedwerden/foerdermit glied-werden

ADFC München 2014

69


LOSRADELN 2014

ADFC München Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) München e. V. Radlerhaus Platenstr. 4 80336 München Telefon: (089) 77 34 29 Telefax: (089) 77 85 37 E-Mail: info@adfc-muenchen.de Internet: www.adfc-muenchen.de, www.fahrrad-muenchen.de Facebook: www.facebook.com/adfc.muenchen Twitter: www.twitter.com/ADFC_Muenchen Bankverbindung Stadtsparkasse München IBAN DE62 7015 0000 0904 1577 81 BIC SSKMDEMMXXX

Name, Vorname

PLZ, Ort Beruf (freiwillig)

Telefon (freiwillig)

auch auf www.adfc.de

Bitte einsenden an ADFC e. V., Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, oder per Fax an 0421/346 29 50, oder per E-Mail an mitglieder@adfc.de

E-Mail (freiwillig)

Beitritt

vom 01.04.2014 bis 31.08.2014 zusätzlich Freitag: 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr Ob das Radlerhaus an weiteren Freitagen im September und Oktober abends geöffnet ist, wird zeitnah im Internet unter ,Aktuelles‘ bekannt gegeben. Öffnungszeiten der Selbsthilfewerkstatt Donnerstag: 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr mit Betreuung durch Mitglieder der AG Technik Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Ausgabe haben, telefonisch erreichen Sie uns unter (089) 77 34 29 oder schicken Sie eine Mail an: info@adfc-muenchen.de

Ja, ich trete dem ADFC bei. Als Mitglied erhalte ich kostenlos die Zeitschrift Radwelt und genieße viele weitere Vorteile, siehe www.adfc.de/mitgliedschaft.

Straße

Geburtsjahr

Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr Donnerstag: 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Einzelmitglied

ab 27 J. (46 €)

18 – 26 J. (29 €)

Familien- /Haushaltsmitgliedschaft

ab 27 J. (58 €)

18 – 26 J. (29 €)

Jugendmitglied

unter 18 J. (16 €)

Bei Minderjährigen setzen wir das Einverständnis der Erziehungsberechtigten mit der ADFC-Mitgliedschaft voraus.

Zusätzliche jährliche Spende:

Familien-/Haushaltsmitglieder:

€ Name, Vorname

Geburtsjahr

Name, Vorname

Geburtsjahr

Ich erteile dem ADFC hiermit ein SEPA-Lastschriftmandat bis auf Widerruf:

Gläubiger-Identifikationsnummer: DE36ADF00000266847 | Mandats-Referenz: teilt Ihnen der ADFC separat mit Ich ermächtige den ADFC, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom ADFC auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Für die Vorabinformation über den Zahlungseinzug wird eine verkürzte Frist von mindestens fünf Kalendertagen vor Fälligkeit vereinbart. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Kontoinhaber

D E

IBAN

BIC

Datum, Ort, Unterschrift (für SEPA-Lastschriftmandat)

Schicken Sie mir bitte eine Rechnung.

Beitrittserklärung_12-2013_A6_quer_Standard_lay2.indd 1

Datum

Unterschrift

16.12.13 16:33

Bitte einsenden an ADFC München, Platenstr. 4, 80336 München oder senden per Fax: (089) 77 85 37

70

ADFC München 2014



Losradeln 2014