Page 1

AUTO TOURING Mobilitätsmagazin für die Mitglieder des Automobil-Club Luxemburg

1

Nr.

JAN 2019

AUTOFESTIVAL 2019 Informationen rund um den Kauf

S. 10 & 48 WWW.ACL.LU

AKTUELL

DER ACL

Immer für Sie da

S. 19

EXPERTISE

S. 58

GUT DURCH DEN WINTER Tipps

1

TOURISMUS

REISEN UND TIPPS Unvergessliche ACL-Reisen

S. 76


EDITORIAL Yves WAGNER

EIN FROHES NEUES JAHR 2019! 2018

war ein gutes Jahr für den ACL: Die Mitgliederzahl ist weiter gestiegen, wir konnten unsere Mobilitätsdienste ausweiten und unsere Effizienzindikatoren dank umfangreicher Investitionen und einer leistungsfähigeren Arbeitsorganisation verbessern, wobei auch effizientere Verfahren und Prozesse eine Rolle spielten.

Yves Wagner Präsident des ACL

Wir danken unseren Mitgliedern dafür, dass sie uns immer wieder Rückmeldungen geben und uns damit zeigen, dass sie unsere Dienste schätzen. So wissen wir weiterhin über ihre Bedürfnisse Bescheid und können erfolgreich auf die immer größer werdenden Herausforderungen eingehen, die im Zusammenhang mit einem Verkehrswesen entstehen, das durch das Wirtschaftsund Bevölkerungswachstum des Landes immer stärker unter Druck gerät. Unsere beliebte Option „Assistance Home“ rundet mittlerweile unser traditionelles Angebot rund um das Auto ab und erleichtert den Alltag sowohl von Privatpersonen als auch in Unternehmen. Unsere Untersuchungen zur Mitgliederzufriedenheit und zu unseren Leistungsindikatoren haben insgesamt ergeben, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das ermutigt uns, die Strategie, für die wir uns vor einigen Jahren entschieden haben, weiter zu verfolgen. Wir wissen, dass uns im Jahr 2019 und in den darauffolgenden Jahren neue Herausforderungen erwarten, denen wir uns couragiert stellen werden. Wir werden weiterhin kooperativ und vertrauensvoll mit den politischen Institutionen unseres Landes, den wissenschaftlichen Einrichtungen

sowie Verbänden zusammenarbeiten, die auf Aspekte im Zusammenhang mit Mobilität und Verkehrssicherheit spezialisiert sind. Nicht alle unsere Vorschläge wurden von der gegenwärtigen Regierung aufgegriffen, aber wir werden uns weiterhin darum bemühen, die Politik und andere Akteure von der Richtigkeit unserer Forderungen zu überzeugen. Wir haben darüber hinaus einige Analysen durchgeführt, auf deren Grundlage wir uns dazu entschieden haben, in Zukunft auch räumlich noch besser für unsere Mitglieder da zu sein. Vor diesem Hintergrund werden wir 2019 eine ACL-Zweigstelle im Norden des Landes eröffnen, die es uns ermöglichen wird, die Wirksamkeit unserer Einsätze in dieser Region zu steigern. Derzeit denken wir außerdem darüber nach, eine weitere Zweigstelle im Süden Luxemburgs zu errichten. Ich möchte an dieser Stelle allen Mitgliedern des ACL-Verwaltungsrats und der Fachausschüsse für die herausragende Arbeit danken, die sie dieses Jahr geleistet haben. Ebenso möchte ich dem Direktor des ACL und den Mitgliedern des Vorstands für ihr effektives Engagement danken. Und nicht zuletzt möchte ich mich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ACL-Gruppe bedanken, ohne die eine weitere Entwicklung unseres Clubs nicht möglich wäre. Ich wünsche allen unseren Mitgliedern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019. Dr Yves WAGNER Präsident des ACL

Autotouring Mobilitätsmagazin für die Mitglieder des Automobil-Club Luxemburg. Asbl, gegründet 1932 Sitz: 54 route de Longwy, L-8007 Bertrange Tel.: + 352 45 00 45 - 1, Fax: + 352 45 04 55 Verlagsverantwortliche : Nicole Jaaques Mitwirkende an dieser Ausgabe : rédaction ACL : Samantha Barbier, Antonio Da Palma, Dina Freitas, Cédric Haas, Nicole Jaaques, Frank Maas, Andy Mathekowitsch, Marta Vasquez Rodriguez, Felix Thill, Yves Wagner. Redaktionelle Beiträge : Patrick Calzi, Romain Heckemanns, Jean-Claude Sünnen, Liliane Turmes & Romain Batya, Jean-Luc Vanquin. Werbung : Binsfeld Media Services Gestaltung : LOLA Strategy and Design Druck : Print Solutions Vertrieb : P&T Luxembourg Gesamtauflage : 140.000 Exemplare. Jede Vervielfältigung oder Übersetzung in Teilen oder in der Gesamtheit muss vom Automobil-Club Luxemburg ausdrücklich genehmigt werden. Im Rahmen des Beitritts als Club-Mitglied, der Beitrittsverwaltung, der angebotenen Dienstleistungen sowie für die Rechnungsstellung, die Buchführung, das Streitmanagement, die Ausarbeitung von Marktstudien, die Qualitätskontrolle der Leistungen, die Bereitstellung kommerzieller Informationen und die Einhaltung der auf den ACL bei der Ausführung seiner Geschäftstätigkeit Anwendung findenden Gesetze und Vorschriften werden bestimmte personenbezogene Daten der ACL-Mitglieder durch den ACL erhoben und verarbeitet. Sofern notwendig, können diese Daten den ACL-Partnern sowie öffentlichen Verwaltungen und Diensten für die vorgenannten Zwecke mitgeteilt werden. Jedes Mitglied hat Zugriff auf seine personenbezogenen Daten und darf diese berichtigen.

3


INHALT

Januar 2019

DER ACL WÜNSCHT SEINEN MITGLIEDERN EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR

Aktuell

Dossier

ZU GAST BEIM ACL Interview

AUTOFESTIVAL

S. 6

AUTOFESTIVAL

S. 10

KURZ UND KNAPP

S. 12

LESERBRIEFE

S. 18

MITGLIEDER Der ACL im Dienst Ihrer Mobilität Mitglieder-Vorteile

S. 19

INFRASTRUKTUR Baustellen

S. 22 S. 24

S. 48

AUF ENTDECKUNG Chile

S. 66

IN DEN BERGEN

S. 70

REISEN UND TIPPS ACL-Mitgliederreisen

S. 76

S. 54

ABENTEUER

S. 85

S. 57

KULTUR Museum Autovision

p. 86

S. 58

VAKANZ DOHEEM Luxemburger Nationalarchiv

S. 87

Expertise TESTS 18 Kindersitze im Test Test des Euro NCAP FRANK’S CORNER Funktion von l’AdBlue ? DER ACL RÄT Gut durch den Winter Clubmobil

S. 53

S. 61

Mobilität

PANNENHILFE Wie lassen sich Pannen vermeiden?

S. 62

AUTOMOBILE Neuheiten getestet

CODE DE LA ROUTE Kreisverkehr

S. 65

MOTORRAD Mehrtägige Tour mit Abstecher nach Tschechien 4e Luxembourg Moto Classic

S. 28

S. 44 S. 46

Tourismus

Auto Passion MOTORSPORT FIA Hill Climb Masters 2018 Die Preisträger 2018

S. 88

OLDTIMER Opel feiert 120 Jahre Oldtimer-Schulungen

S. 91

S. 90

S. 92

Shop NEUHEITEN

5

S. 94


AKTUELL

ZU GAST BEIM ACL

François Bausch

Gespräch mit dem Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten Der ACL veröffentlichte vor den Wahlen Forderungen, die Sie unter www.acl.lu oder in der Juni-Ausgabe 2018 von Autotouring nachlesen können. Einige der Forderungen wurden in den Koalitionsvertrag für 2018 bis 2023 aufgenommen (etwa die Idee eines Mobilitätsbudgets, bestimmte Umgehungsstraßen, der Einsatz neuer Technologien für intelligente Verkehrssysteme usw.), doch es bleiben noch viele offene Fragen. Wir haben mit François Bausch gesprochen, dem neuen Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten.

François Bausch, Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten

Thema neues Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten:

François Bausch: „Dass wir die – am Namen ersichtliche – Trennung vom Ministerium für nachhaltige Entwicklung beschlossen haben, dient einer erhöhten Sichtbarkeit. Funktional werden wir weiter zusammenarbeiten. Wir haben einen doppelten Vorteil: Wir sitzen nach wie vor in einem gemeinsamen Gebäude, und wir gehören zur gleichen Partei.“ Dieser Partei, Déi Gréng, wurden auch das Ministerium für Wohnungswesen (unter Sam Tanson) und das Ministerium für Energie (unter Claude Turmes) zugeteilt. „Wir werden regelmäßige Koordinationssitzungen

abhalten, um die bereichsübergreifende Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Ministerien zu stärken.“ Für den Minister gehört die Tatsache, dass er auch für die innere Sicherheit zuständig ist, ebenfalls zu dieser Strategie: „Ich war bereits für die Festlegung von Straßenverkehrsvorschriften zuständig. Nun bin ich für deren Umsetzung verantwortlich.“

Thema Rolle des Automobils für die heutige Mobilität:

„Das Auto bleibt ein wichtiges Element der Mobilität. Jedes Mal, wenn man mich fragt, warum ich nicht auf Verbote (insbesondere von Dieselfahrzeugen) setze,

6

erinnere ich daran: Das Ziel ist nicht, Autos zu verbieten, sondern eine bessere Luftqualität zu erreichen. Das Auto übernimmt eine wichtige Funktion in der Mobilitätskette. Und der Koalitionsvertrag betont die Multimodalität und sieht Investitionen in alle Arten von Infrastruktur vor. Wir werden einige neue Straßen bauen, die ebenfalls multimodal genutzt werden sollen. Jedes Infrastrukturelement muss die Beförderung von möglichst vielen Menschen ermöglichen. Die neue N3 ist dafür ein hervorragendes Beispiel: Sie wird einen multimodalen Korridor bilden, der Platz für Autos, Tram, Fahrräder und Fußgänger bietet und dank dem Bahnhof Howald einen Anschluss an an-


AKTUELL

ZU GAST BEIM ACL

dere Verkehrsmittel ermöglicht.“ Der Minister erinnert zudem daran, dass das Mobilitätsproblem in Luxemburg praktisch auf die Stoßzeiten beschränkt ist: „Wir müssen Lösungen für die Auslastung zu Stoßzeiten finden. Dafür brauchen wir natürlich intelligentere Straßen, damit die Kapazitäten besser ausgenutzt werden. Wir müssen aber auch die Stundenpläne der Schulen anpassen und stärker auf digitale Technologien zurückgreifen. Die öffentlichen Verkehrsmittel, genau wie die übrigen Mobilitätsalternativen, spielen jedoch ebenfalls eine zentrale Rolle, damit zu den Stoßzeiten weniger Autos auf den Straßen unterwegs sind.“ Der Minister ist zudem davon überzeugt, dass sich das Auto verändern wird – „nicht nur hinsichtlich des Antriebs, sondern auch durch das autonome Fahren, das sich sehr positiv auf die Mobilität auswirken wird“.

Thema Fortschritte bei laufenden und zukünftigen Infrastrukturprojekten:

François Bausch geht davon aus, dass angesichts der Fortschritte bei den Projekten einige wichtige Vorhaben in den kommenden fünf Jahren fertiggestellt werden. In diesem Zusammenhang nennt er den Ausbau der A3 und der A6 zwischen dem Gaspericher Kreuz und Helfenterbruck, die neue N3 sowie die Umgehung Bascharage. Priorität für den Minister haben zudem die B7 sowie die Verbesserung der Verkehrssicherheit auf der N7 bis Wemperhardt, insbesondere durch die Umgehungsstraße für Hosingen. Dazu kommen weitere wichtige Projekte, die aber komplizierter und weniger weit fortgeschritten sind: zum Beispiel die Umgehung für Alzingen oder die geplanten Straßen Boulevard de Merl und Boulevard de Cessange, die eine zentrale Rolle für die multimodale Erschließung von im Wandel begriffenen Stadtvierteln spielen. Bei diesen Vorhaben geht der Minister davon aus, dass die Arbeiten zum Ende seiner Amtszeit im Gange sein werden.

Auch neue Busspuren sollen in den nächsten Jahren eingeführt werden, insbesondere auf der N11 von Junglinster bis Kirchberg. Dafür muss der Verteiler umgestaltet werden. Nicht zu vergessen ist die lange Liste von P+R-Vorhaben vor allem an den Grenzen. Außerdem will der Minister das Planungsverfahren für die Umgehungsstraße von Dippach einleiten. Diese Vielzahl von Projekten ist eine große Herausforderung für alle an der Umsetzung Beteiligten. „In den letzten fünf Jahren haben wir Rekordsummen für die Mobilitätsinfrastruktur ausgegeben. Doch in den nächsten fünf Jahren werden wir noch einmal 30 % mehr investieren.“

Thema neue Besteuerung von Kraftstoffen laut Koalitionsvertrag:

„Unser Problem mit dem Tanktourismus ist, dass er sich letztendlich als Bumerang erweisen wird, insbesondere weil diese Einnahmequelle zwangsläufig versiegen wird.“ Der Minister erwähnt zudem unsere internationalen Verpflichtungen für den Umweltschutz. Er stellt aber klar, dass er nicht beabsichtigt, den französischen Ansatz mit einer deutlichen Steuererhöhung zum Vorbild zu nehmen. Denn seiner Meinung nach ändern die Menschen ihre Gewohnheiten nicht von heute auf morgen, vor allem wenn noch keine Alternativen bereitstehen. Dennoch sei bei den Kraftstoffen der Preisunterschied zwischen

Luxemburg und den Nachbarstaaten sehr groß. Daher werde die Lösung darin bestehen, die Preise zu erhöhen. Und zwar gleichermaßen für Benzin und Diesel um 2 oder 3 Cent im Laufe des Jahres 2019. Das wichtigste Ziel sei der Rückgang des Tanktourismus, damit die von Luxemburg eingegangenen Verpflichtungen eingehalten werden können. Eine Erhöhung der Kraftfahrzeugsteuer sei aber nicht geplant, denn die Steuer sei immer gleich hoch, unabhängig davon, ob man ein Fahrzeug wenig, viel oder gar nicht nutzt. Bei der Besteuerung von Kraftstoffen hingegen „kommt das Verursacherprinzip zum Tragen, und die Nutzer können Geld sparen, wenn sie hin und wieder ein anderes Verkehrsmittel wählen.“

Thema Reform der Reisekosten insbesondere im Zusammenhang mit dem kostenlosen öffentlichen Verkehr:

„Wir haben noch nicht entschieden, wie diese Reform aussehen soll. Ziel ist aber nicht die Finanzierung des öffentlichen Verkehrs. Die Idee für die Reform ist vielmehr auf die Tatsache zurückzuführen, dass Besserverdienende stärker vom derzeitigen System profitieren als Menschen mit niedrigerem Einkommen. Ziel wird also sein, das System sozial gerechter zu gestalten. Wir prüfen unterschiedliche Modelle, aber das Vorhaben ist kompliziert. Ich kann Ihnen noch nicht sagen, was wir letztendlich ändern werden.“

Thema Mobilitätsbudget:

„Die Grundidee ist, den Unternehmen bei Dienstwagen eine andere Option mit gleichen Konditionen anzubieten, damit ihre Angestellten eine Wahl haben. Die Angestellten könnten sich dann statt für ein Auto für ein Mobilitätspaket im gleichen Wert und mit den gleichen Steuervorteilen entscheiden. In diesem Rahmen könnten sie Angebote wie Carsharing, Pedelecs usw. in Anspruch nehmen.“

 7


AKTUELL

ZU GAST BEIM ACL

Thema Förderung der Elektromobilität:

Laut dem Minister stehen die angekündigten Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität nicht im Widerspruch zur technologischen Neutralität. Er ist davon überzeugt, dass Wasserstoff künftig eine Rolle spielen wird, und engagiert sich für das Projekt einer ersten Wasserstofftankstelle in Luxemburg. Der Verbrennungsmotor ist seiner Meinung nach nur noch eine Übergangslösung, bis sich die neuen Technologien durchsetzen.

Thema Verkehrssicherheit:

„Die Verkehrssicherheit genießt weiterhin hohe Priorität. Doch man muss auch auf die Analyse der Zahlen achten. Die Bilanz 2017 war hervorragend, und 2018 wird sie nicht viel schlechter ausfallen, wenn auch nicht genauso gut. Im Jahr 2019 wird es bei der Vorstellung der Statistiken eine interessante Neuerung geben. Ich habe nämlich letztes Jahr beschlossen, die Zuständigkeit der Verwaltung für technische Untersuchungen (AET) auf Straßenunfälle auszuweiten. Im nächsten Jahr wird diese Einrichtung ihren ersten entsprechenden Bericht vorstellen. Sie hat eine gewisse Anzahl von Unfällen genauer untersucht und liefert sehr interessante Zusatzinformationen, anhand derer wir die Unfallursachen besser verstehen kön-

nen.“ In diesem Zusammenhang betont der Minister, dass Radargeräte trotz ihrer großen Bedeutung nur eines der vielen Instrumente für das Ziel höherer Verkehrssicherheit darstellen. Im Jahr 2019 wird auf vier Kilometern der N11 zwischen Gonderange und Waldhof ein Pilotprojekt mit Abschnittskontrollen beginnen. François Bausch würde auch an so manchem Autobahntunnel gern Abschnittskontrollen sehen, muss aber zugeben, dass nicht alle Tunnel dafür geeignet sind. Für solche Kontrollen sind nämlich ausreichend lange Abschnitte ohne Auf- und Abfahrten erforderlich.

Thema Hilfen für Unternehmen und Kommunen zur Unterstützung der Mobilitätsvorhaben:

Der Minister befürwortet Initiativen wie die Schulung zum „Mobility Manager“. Dieses Konzept wurde im letzten Jahr vom ACL und der Universität Luxemburg eingeführt. „Modu 2.0 sieht vor, dass die Unternehmen Verantwortung im Bereich Mobilität übernehmen. Das Projekt des ACL und ähnliche Vorhaben können einen Pfeiler dieser Strategie darstellen und sind daher eine gute Sache.“ In diesem Zusammenhang kündigt François Bausch die Integration des ‚Verkéiersverbond‘ in sein Ministerium an. So will er eine zentralisier-

8

te Einheit schaffen, „die sich um die Planung kümmert, was uns gleichzeitig eine bessere Zusammenarbeit mit dem Privatsektor ermöglichen wird.“

Thema öffentlich-private Partnerschaften für die Mobilitätsplattformen der Zukunft:

François Bausch befürwortet ergänzende Kooperationen zwischen öffentlichem und privatem Sektor, wenn den Nutzern dadurch ein möglichst vollständiges Angebot an Dienstleistungen bereitgestellt wird. Das Ziel: „Die Verwirklichung von digitalen Lösungen ohne Gewinnabsicht, damit diese von möglichst vielen Menschen genutzt werden können. Wir wollen vermeiden, dass zwanzig private Akteure miteinander konkurrieren, ohne dass dies Mehrwert für die Nutzer schafft.“

Thema schnellere Räumung der Autobahnen nach Unfällen:

François Bausch hat ein Pilotprojekt in Form eines Bereitschaftsdiensts beschlossen, das eine raschere Räumung der Autobahnen ermöglicht. Dies war ein Wunsch des ACL, der GARD und der CLC, der schnellstmöglich verwirklicht werden soll.


Démarrez. En toute liberté. ASSURANCE AUTO MOBILÉ Pendant l’Autofestival, souscrivez une assurance mobilé pour votre nouveau véhicule et participez automatiquement au tirage au sort. Foyer remboursera à 100 gagnants les intérêts de leur crédit auto à hauteur de maximum 500 €. Infos et conditions sur autofestival.foyer.lu

Produit distribué par Foyer Assurances S.A., 12 rue Léon Laval, L - 3372 Leudelange


Vom 26. Januar bis zum 4. Februar 2019

Gut informiert zum Autofestival - mit dem ACL!

D

iese markenübergreifende Form des Kundenkontaktes ist eine weltweit ziemlich einzigartige Erscheinung: Aufgrund der geographischen Überschaubarkeit des Großherzogtums muss das Festival nicht, wie beispielsweise beim Genfer Automobilsalon, an einem einzigen Veranstaltungsort abgehalten werden, sondern der Autointeressierte kann sich ganz bequem zu Händlern seiner Wahl begeben, um „Salon“-Atmosphäre zu genießen.

Wagen wird allerdings auf dem Autofestival selbst verkauft. 50 196 fabrikneue Personenwagen waren bis Ende November 2018 in Luxemburg immatrikuliert worden (Stand bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe), womit der Vorjahreswert (52 775 Erstimmatrikulierungen Ende 2017) Ende 2018 deutlich übertroffen werden dürfte. Spitzenreiter bei den „Neuen“ waren übrigens, wie schon in den vergangenen Jahren, wieder einmal Autofabrikate aus Deutschland.

Beim Autofestival geht es aber nicht in erster Linie um Atmosphäre, sondern darum, dass sowohl Käufer als auch Verkäufer gute Geschäfte abschließen, und so steht traditionsgemäß denn auch die Beratung an erster Stelle: Man erkundigt sich nach den zur Auswahl stehenden Modellen, nach Lackierungen, Accessoires… und natürlich nach den Preisen. Das Festival steht dabei im Ruf, auch nach dem eigentlichen Event, das dieses Jahr am 4. Februar endet, noch monatelang positive Nachwirkungen zu haben, weil viele Kunden ihren Besuch in guter Erinnerung behalten haben und sich eventuell später im Jahr noch zum Kauf eines Autos entschließen, das ihnen im Januar/Februar ganz besonders aufgefallen ist. Rund ein Drittel der jährlich neu zugelassenen

Neben den persönlichen Vorlieben in punkto Fahrzeugästhetik stehen beim Autokauf weitere Betrachtungen im Vordergrund: Welche Antriebsart brauche ich für meine individuelle Mobilität? Wie hat dieses oder jenes Modell bei Crashtests abgeschnitten? Welche Sicherheits- und Unterhaltungsfeatures sind sinnvoll? - Viele dieser Fragen finden Sie in der vorliegenden Ausgabe von Autotouring beantwortet, bei weiteren geben Ihnen die Mitarbeiter des Automobil-Club gerne Auskunft. Der ACL, Ihr Partner für Mobilität, steht Ihnen während der gesamten Dauer des diesjährigen Autofestivals (und natürlich auch danach) als prompte und verlässliche Informationsquelle zur Verfügung!

10

© DR

Ab 26. Januar ist es wieder soweit: Der Automobilhändlerverband ADAL und die Vereinigung der Werkstattbetreiber Fégarlux laden zur 55. Ausgabe des Luxemburger Autofestivals, bei dem potenzielle Neuwagenkäufer sich landesweit in den Showrooms über die aktuellsten Automodelle kundig machen und - bei Gefallen auch gleich einen Kaufvertrag abschließen können.

Robert Moro

Vertrag vor Autokauf unbedingt durchlesen Es ist durchaus nachzuvollziehen, dass der Verkäufer auf eine schnelle Vertragsunterzeichnung drängt… doch Robert Moro, Leiter der ACL-Mitgliederberatung, rät: Lesen Sie den Vertrag vor der Unterschrift auf jeden Fall sorgfältig durch - entweder im Autohaus selbst oder Sie lassen sich eine Kopie mitgeben und erklären Ihr Einverständnis dann am folgenden Tag! Vergewissern Sie sich unbedingt, dass alle mündlich getroffenen Vereinbarungen auch wirklich im Text fixiert sind, das erspart beiden Vertragspartnern später unangenehme Diskussionen.


AKTUELL Autofestival

Frank Maas: „Autokäufer sind durch Diesel-Diskussion verunsichert.“

© DR

Autosportler, Autokenner und - last not least - Leiter des autotechnischen Prüfzentrums ACL-Diagnostic Center… Frank Maas verriet uns seine Ansichten zum diesjährigen Autofestival und zu den Erwartungen der Autokäufer.

Elektromobilität erfahren mit ACL Clubmobil Wollen Sie wissen, ob Elektromobilität für Ihre Bedürfnisse das Richtige ist? Bei ACL Clubmobil können Sie einen elektrisch angetriebenen BMW i3 für ein paar Stunden oder länger mieten, um diese Art von umweltfreundlichem Fahren einmal ausführlich zu testen. Der Basis-Mietpreis für 4 Stunden beträgt 29 €. Weitere Informationen unter www. clubmobil.lu, Tel. 450045-6100 oder E-Mail clubmobil@acl.lu.

Frank Maas

AT: Worauf werden die Neuwagenkäufer dieses Jahr besonders achten? F. M.: Aufgrund der Anfragen von ACL-Mitgliedern stellen wir vom Diagnostic Center seit Beginn der Dieseldiskussion und den eventuell daraus folgenden Fahrverboten eine deutliche Verunsicherung bei den Verbrauchern fest. Man scheint sich die Entscheidung für oder gegen das Dieselauto reiflicher zu überlegen als noch vor einigen Jahren. Zwar genießt der Diesel beim Luxemburger nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert, trotzdem glaube ich schon bei der letzten Reifen- und Beleuchtungskampagne eine leichte Verschiebung des Neuwagenpools in Richtung Benziner beobachtet zu haben.

noch den Vorteil, dass der Treibstoff billiger ist und man längere Strecken ohne Nachtanken zurücklegen kann - wobei man wiederum bedenken muss, dass es Bestrebungen gibt, den Dieselpreis nach und nach dem für Benzin anzugleichen. Zugunsten der Benziner lässt sich sagen, dass sie ihrerseits dank technischer Verbesserungen deutlich sparsamer sind als früher. Was Elektro- und Hybridfahrzeuge angeht, so eignen diese sich wirklich hervorragend für kürzere Strecken und den Stadtverkehr. Aber obwohl die Kilometerreichweite dieser Autos konstant verbessert wird, mangelt es leider immer noch an allerorten verfügbaren Ladestationen, so dass zumal Auslandsfahrten genau geplant werden müssen.

AT: Und wie sollten die Käufer in dieser Frage entscheiden? Diesel... Benziner… oder doch lieber ein Auto mit Elektro-/ bzw. Hybrid­ antrieb? F. M.:Das kommt auf die individuellen Mobilitätsbedürfnisse an, genauer gesagt darauf, wie viele Kilometer man im Jahr zurücklegt. Im Augenblick hat der Diesel

AT: Wie wichtig sind automatische Assistenzsysteme und Unter­ haltungselektronik an Bord eines Fahrzeugs? F. M.: Ich bin bei dieser Frage etwas gespalten: Einerseits tragen die technischen Hilfen zu mehr Sicherheit bei, andererseits ist diese aber oft auch trügerisch: Dem Fahrer wird ungewollt der Eindruck ver-

11

mittelt, er könne gewissermaßen einen Teil der Verantwortung an sein Auto abgeben. Und Unterhaltungselektronik mag die Fahrt angenehmer machen, lenkt aber oft allzu sehr vom Verkehrsgeschehen ab… AT: Wie wirkt man beim Autokauf einer zu raschen Wert­minderung entgegen? F. M.: Grundsätzlich gilt: Spezialmodelle und originelle Fahrzeuge behalten länger ihren Wert, dabei müssen das nicht unbedingt teure Autos sein! Allerdings sind die Gebrauchtwagenpreise in Luxemburg erfahrungsgemäß dermaßen volatil, dass es sehr schwierig ist, den künftigen Verkaufswert eines Autos vorauszusagen. AT: Muss man darauf achten, ob der Kindersitz, den man schon eine Zeitlang hat, auch im neuen Wagen verwendet werden kann? F. M.: Alle jetzt verkauften Wagen müssten in aller Regel für die Verwendung von sämtlichen gängigen und genormten Kinderrückhaltesystemen ausgerüstet sein. Wenn man Zweifel hat, sollte man dies aber zur Sicherheit vor dem Kauf beim Händler nachfragen!

Fahrzeugtests beim ACL Für seine Mitglieder hält der Automobil-Club kostenlos Fahrzeugtest-Resultate zu vielen neuen Automodellen bereit. Aber auch wenn Sie vor dem Neuwagenkauf wissen wollen, wieviel Ihr jetziges Fahrzeug noch wert ist, sind Sie beim ACL an der richtigen Adresse: Hier erfahren Sie einen Richtwert für Ihr aktuelles Auto!


AKTUELL

Kurz und knapp

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

© ACL

Der Newsletter des ACL im neuen Look!

ACL-Mitgliederreisen

Informations­ veranstaltungen

Der ACL organisiert regelmäßig Informationsveranstaltungen, dabei werden die exklusiven ACL-Mitgliederreisen präsentiert. Insgesamt über 700 Personen haben sich 2018 die farbenfrohen Präsentationen angesehen. Abgerundet wurden die Veranstaltungen mit einem leckeren Aperitif und einem Sekt. Auf dem Programm standen: Australien, Dubai, Sri Lanka, Marokko, Taiwan & Hongkong, Island und Zarengold. Für 2019 sind natürlich weitere Veranstaltungen in Planung: 06. Februar 2019: Brasilien- Rio de Janeiro & Route der Emotionen 07. Februar 2019: Peru - Die Schätze des peruanischen Südens Weitere Veranstaltungen sind in Planung! Ausführliche Informationen und Anmeldung zur Informationsveranstaltung auf www.acl.lu/mitgliederreisen

Abonnieren Sie unseren kostenlosen elektronischen Newsletter, um über die Aktivitäten des Clubs immer auf dem Laufenden zu sein. Im Newsletter geht es um verschiedene Themen: Neuigkeiten rund um den ACL allgemein sowie bestimmte Dienstleistungen im Speziellen, um Motorräder, Oldtimer, den Automobilsport und vom ACL organisierte Reisen. Es ist für jeden etwas dabei. Melden Sie sich an: www.acl.lu/newsletter.

Clubleben

Der ACL dankt langjährigen Mitarbeitern Während der betrieblichen Weihnachtsfeier hat sich der Vorstand des Automobil-Clubs bei allen Mitarbeitern für ihre ausgezeichnete Arbeit bedankt und jene Mitarbeiter ganz besonders hervorgehoben, die schon seit 10 bzw. 25 Jahren für den ACL tätig sind. Dies sind: 25-jähriges Mitarbeiterjubiläum Myriam Galafate-Curridor Josiane Majerus Simone Schleimer 10-jähriges Mitarbeiterjubiläum Stéphanie Baddé Joao Dos Santos Samiah Poiré Christian Schuller

WWW.ACL.LU

Beim ACL

Vignetten für 2019 Autotouring

Französisch, Deutsch oder ... digital?

Wussten Sie, dass Autotouring – das Mobilitätsmagazin für die Mitglieder des Automobil-Clubs Luxemburg – vier Mal im Jahr auf Französisch und Deutsch erscheint? Wenn Sie die Sprache Ihrer Ausgabe des Magazins ändern möchten, lassen Sie es uns wissen (E-Mail: acl@acl.lu, Tel.: 45 00 45-1). Wenn Sie Autotouring lieber online lesen, können Sie direkt auf die Website des ACL gehen www.acl.lu/autotouring oder sich für unseren Newsletter ( w w w. a c l . l u / newsletter) anmelden. Dann werden Sie über jede neue Ausgabe informiert.

Denken Sie vor Ihrer Urlaubsreise daran, sich über die Autobahnmautsysteme in den Ländern zu informieren, die Sie durchqueren. Reisende können über den AutomobilClub verschiedene Vignetten beziehen, insbesondere für die Schweiz, Österreich, die Tschechische Republik, Slowenien und Italien (Viacard). Auch die vorgeschriebenen Umweltplaketten für die Umweltzonen vieler deutscher Städte können Sie beim ACL bestellen. Die Lieferfrist beträgt etwa 10 Tage. Auch die Smartcard Bip&Go, mit der Sie die Mautgebühr für die Autobahnen in Frankreich bezahlen können, können Sie beim ACL erwerben. Weitere Informationen zu anderen Mautgebühren erhalten Sie beim ACL telefonisch unter 45 00 45-1 oder im Internet unter www.acl.lu.

ÖSTERREICH

SCHWEIZ

Preis und Gültigkeit

Preis und Gültigkeit

89,20 €

26,80 €

9,20 €

36,50 €

**

13,40 €

5,30 €

36,50 €

1 Jahr*

1 Jahr

2 Monate

2 Monate

10 Tage

10 Tage

1 Jahr*

1 Jahr*

* Gültig bis zum 31.01.2020 ** Nicht beim ACL erhältlich

12


AKTUELL

© DR

Kurz und knapp

Auto News

Video-Testfahrt: Alpine A110

© Sway Books

Anfang des Jahres 2018 haben wir die neue Alpine A110 vorgestellt, die die Renaissance der französischen Rennwagenmarke eingeläutet hat. Damals haben wir sie im Rahmen der Presseveranstaltung nur kurz ausprobiert. Letzten Sommer jedoch bot sich die Gelegenheit, sie auf einer Rundreise von über 1500 km unter realen Bedingungen auf Fernstraße, Autobahn und sogar auf der Rennstrecke einmal etwas näher kennenzulernen. Die perfekte Gelegenheit, um unser erstes Testvideo zu drehen, das Sie sich auf unserem YouTube-Kanal ansehen können, indem Sie den folgenden QR-Code einscannen.

« Pneuen & Luuchtekontroll 2018 »

4.842 Fahrzeuge kontrolliert! Im Rahmen der Reifen- und Beleuchtungskampagne vom 15. Oktober bis zum 15. November 2018 hat der Automobil-Club an seinem Standort und an verschiedenen Stellen in Luxemburg nicht weniger als 4.482 Fahrzeuge kontrolliert. Die überwiegende Mehrheit wies keine Beanstandungen auf und erhielt das Prüfzertifikat. Wie in den Vorjahren mussten die Techniker des ACL an manchen Fahrzeugen die Beleuchtung nachjustieren (853 x). In 184 Fällen waren entweder die Reifen oder die Beleuchtung (oder beides) defekt und es konnte kein Prüfzertifikat ausgestellt werden. 2018 konnten die Fahrer außerdem zum ersten Mal ihr Sehvermögen überprüfen lassen – die Voraussetzung für sicheres Fahren. Dabei handelte es sich um eine erste Diagnose der Sehkraft. 1.384 Personen haben diese Dienstleistung im Rahmen der Kampagne in Anspruch genommen.

Kalender:

“Girls & legendary US-Cars“

Seit elf Jahren setzt der Hamburger Fotograf Carlos Kella Frauen und ältere amerikanische Straßenkreuzer in Szene. Erneut ist daraus ein Wochenkalender entstanden. „Girls & legendary US-Cars 2019“ versammelt 52 Autos und 19 Models aus der Vintage-, Pin-up- und Burlesque-Szene. Frauen wie Fräulein von Zucker, Miss Catalina Rose, La Viola Vixen und Lola van Dix treffen auf Autos wie den Auburn Speedster, den 1957er Ford Thunderbird, den Studebaker Avanti und den Cadillac Miller-Meteor Flowercar. Dabei steht die Erotik wohltuend im Hintergrund.

© ACL

„Girls & legendary US-Cars 2019” im Format 42 mal 30,7 Zentimeter von Carlos Kella ist im Hamburger Verlag Sway Books erschienen. Der Kalender kostet 39,90 Euro und ist auf 2019 Stück mit nummeriertem Titel limitiert. (ampnet/jri)

14


CONDITIONS AUTOFESTIVAL DU 05/01 au 04/02/2019

garantie

4

ans

inclus

sur la famille sous conditions (2)

NOUVELLE FAMILLE MIRROR

CONNECTÉE À VOTRE TEMPÉRAMENT URBAIN. ACCÉDEZ À TOUTES LES FONCTIONNALITÉS DE VOTRE SMARTPHONE EN TOUTE SÉCURITÉ.

CONDITIONS AUTOFESTIVAL NOUVELLE GAMME 500 ÀPD 8.694 ¢ SOUS CONDITIONS(1)

4,2-7,0 L/100 KM NEDC 2.0

108-169 G/KM NEDC 2.0

fiat.lu

(1) Offre TVAC valable à l’achat d’une Fiat 500 POP 1.2 69 CH. Prix catalogue recommandé 11.594 € moins la remise Autofestival de 1.450 € moins la prime de reprise 1.450 € (3). (2) Offre valable à l’achat d’une Fiat 500, 500L ou 500X en stock. Durée maximum de l’extension de garantie de 4 ans (2 ans garantie contractuelle + 2 ans offerts) ou kilométrage maximum 60.000 km et assistance routière 4 ans gratuite comprise. (3) Prime de reprise valable à l’achat d’une Fiat 500. Cette prime est valable à la reprise de votre véhicule et est réservée aux clients particuliers. Elle sera déduite du prix d’achat de votre nouveau véhicule et n’est pas convertible en espèces. Le nom de l’acheteur du nouveau véhicule doit correspondre au nom du dernier propriétaire (nom repris sur le certificat d’immatriculation) du véhicule repris. Le véhicule repris doit être immatriculé depuis au moins 6 mois au nom de l’acheteur au moment de la signature du contrat d’achat. (1), (2) et (3) Offres valables du 05/01/2019 au 04/02/2019 dans le réseau FIAT participant. Retrouvez les conditions et les réseaux Fiat participant sur www.fiat.lu. E.R. Yann Chabert. Annonceur FCA Belgium SA, rue Jules Cockx 12 a - 1160 Bruxelles. RPM : Bruxelles. BCE 0400.354.731. KBC : IBAN BE 86 4829 0250 6150. Informations environnementales [règlement grand-ducal du 17/03/2005 : www.fiat.lu. Photos à titre illustratif et non-contractuelles.


AKTUELL

Kurz und knapp

Der ACL beglückwünscht die Mitglieder des Technical Rescue Team aus Lintgen und bedankt sich bei allen, die sich tagtäglich dafür einsetzen, Verkehrsteilnehmern in Not zu helfen.

Mitfahrgelegenheiten

World Rescue Challenge

Die Luxemburger Rettungsmannschaft fordert ihre ausländischen Kollegen heraus

© Technical Rescue Team Lintgen

Ride2Go: Zusammen fahren

© Shutterstock

Die Leser unseres Newsletters kennen sie bereits: die Mitglieder des Technical Rescue Teams aus Lintgen, die als Teil des luxemburgischen Teams bei der World Rescue Challenge angetreten sind. Die World Rescue Challenge ist ein Wettbewerb, bei dem Rettungsdienste aus aller Welt bei Rettungsaktionen gegeneinander antreten, um Verkehrsunfallopfer zu retten. Dazu gehören drei Rettungsmanöver auf der Straße: • Eine medizinische Notrettung (10 Minuten), wobei der Zustand der verletzten Person eine schnelle Intervention erforderlich macht • Eine befristete Rettung (20 Minuten) • Eine komplexe Rettung mit zwei „Verletzten“, eine Person davon in sehr kritischem Zustand (30 Minuten).

Die europäischen Automobilclubs haben sich zusammengetan, um ein gemeinsames, transnationales Pendler-Netzwerk in Luxemburg, in der Schweiz, in Deutschland und in Frankreich zu bilden. Ziel dieser Initiative ist es, Mitfahrgelegenheiten für Pendler zu schaffen, von denen die meisten alleine in ihrem Auto unterwegs sind. Auf diese Weise werden die Straßen entlastet, es werden zusätzliche Parkplätze geschaffen und nicht nur die Abgasemissionen, sondern auch die Ausgaben für Kraftstoff reduziert. Alle vier Clubs haben Zugriff auf eine Datenbank, die auf europäischer Ebene einzigartig ist. Jeder kann die Plattform nutzen – als Fahrer oder Mitfahrer –, auch ohne Mitgliedschaft in einem Automobilclub. Als Clubmitglied können Sie Ihre Mitgliedschaft auf der Plattform angeben, wenn Sie als Fahrer unterwegs sind. Das gewährleistet zusätzliche Sicherheit: Treten während der Fahrt Probleme auf, leistet Ihr Automobil-Club Hilfe.

Das Team aus Lintgen war schon zum zweiten Mal dabei. Es war eine sehr bereichernde Erfahrung, wie eines der Teammitglieder, Sam Schaal, berichtet: „Bei der allgemeinen Qualifikation ist unser Team auf dem 19. Platz von 31 gelandet. Und unser Incident Commander hat es sogar auf den 9. Platz geschafft. Da es unsere zweite Weltmeisterschaft war, sind wir sehr stolz auf unsere Leistung. Unser Team ist noch motivierter für die nationale Meisterschaft in diesem Jahr: Dort wollen wir noch besser abschneiden. Außerdem wurden wir von ausländischen Teams eingeladen, mit ihnen zu trainieren und auch an Meisterschaften außerhalb von Luxemburg teilzunehmen.“

© DR

Für die Teilnehmer der World Rescue Challenge war die Veranstaltung vor allem eine Gelegenheit, sich über ihre Erfahrungen und Techniken auszutauschen, ihre eigenen Methoden zu perfektionieren, aber auch andere Techniken aus dem Ausland kennenzulernen. Denn die Fahrzeuge werden zwar immer sicherer, die technologische Entwicklung im Automobilsektor führt jedoch dazu, dass die Rettungstechniken und -werkzeuge ebenfalls weiterentwickelt werden müssen.

16


Pendant l’Autofestival, découvrez nos

INNOVATIONS Repartez avec nos

CONDITIONS

FIFTY-FIFTY

-50% SUR 100% DES OPTIONS*

REPRISES

EXCEPTIONNELLES

JUSQU'À 1.900 €** EN PLUS SUR REPRISE.PEUGEOT.LU

àpd

289 €/MOIS

***

extension de garantie comprise

4,0 - 5,8 L/100 KM

106 - 131 G /KM (SELON NORME NEDC)

5,0 - 8,0 L /100 KM

131 - 181 G /KM (SELON NORME WLTP)

*Offre valable du 01/01/2019 au 31/01/2019 inclus sur toutes les options d’usine de la gamme Peugeot, hors iOn, nouvelle 508, nouvelle 508 SW et hors accessoires. **Prime de reprise valable du 01/01/2019 au 31/01/2019 inclus à l’achat d’un Traveller. Offre non cumulable avec la prime de recyclage BluEco.

Exemple représentatif du produit Peugeot Stretching d’une durée de 48 mois au TAEG de 0,99% pour un prix de vente de 21.646 € : acompte de 2.164,6 €, montant à financer de 19.481,4€, 47 mensualités de 265,25 € et une dernière mensualité de 7.549 €, montant total dû par le consommateur (par définition sans acompte) 20.015,55 €. Frais compris dans le coût total du crédit : 0 €. Taux débiteur fixe de 0,99%. Offre valable du 01/01/2019 au 28/02/2019. Peugeot Stretching est une proposition de prêt à tempérament faite par PSA Finance Belux S.A. (prêteur), avenue de Finlande 4-8 à 1420 Braine-l’Alleud, n° BCE 0417.159.386, IBAN: BE86 3100 0100 5250, BIC: BBRU BE BB, tel. 02/3707711, psafinance@psa-finance.com, sous réserve d’acceptation du dossier. TAEG 0,99% : sans acompte, durée de 48 mois maximum, valable pour une Peugeot neuve (hors véhicules utilitaires) vendue à un particulier, valable du 01/01/2019 au 28/02/2019. ***Exemple au TAEG à 0,99% pour un SUV Peugeot 3008 Access, 1.2 l PureTech, 130 ch, au prix net de 24.580 € : acompte de 10.347,27 €, montant à financer de 14.232,73 €, 23 mensualités de 254,56 € et une dernière mensualité de 8.603,00 €, montant total dû par le consommateur (par définition sans acompte) 14.457,88 €. Le Pack All In Stretching se compose d’un crédit Peugeot Stretching et d’un contrat Optiway Maintenance. Ces 2 éléments peuvent être souscrits séparément à des conditions similaires. Le budget mensuel du Pack All In Stretching pour ce modèle est de 289 € durant 23 mois et une dernière mensualité de 8.603,00 € incluant l’abonnement mensuel Optiway Maintenance à 34,44 € par mois pour un total de 20.000 km et 2 ans, le premier de ces 2 termes atteint mettra fin au contrat Optiway Maintenance. Annonceur : Peugeot Belgique Luxembourg (importateur et intermédiaire de crédit), n° BCE 0403.461.107, Parc de l’Alliance - Avenue de Finlande 4-8 à B-1420 Braine-l’Alleud, tél. 078/151615.

“ATTENTION, EMPRUNTER DE L’ARGENT COÛTE AUSSI DE L’ARGENT.” E.R. : Erika Bouteloup - Peugeot Belgique-Luxembourg S.A. - n° BCE 0403.461.107 - IBAN : BE81 2710 0450 0024 - Avenue de Finlande 4-8 à B-1420 Braine-l’Alleud - Tél. : 078/15 16 15.


AKTUELL Leserbriefe

Club

POST VON UNSEREN MITGLIEDERN Der ACL macht es sich zur Aufgabe, seine Mitglieder in allen Fragen der Mobilität zu unterstützen. Unser Ansporn? Ihre Erfahrungen und Fragen, die Sie natürlich auch gerne mit unseren Lesern teilen dürfen. Danksagungen Erfolgreiche Pannenhilfe Vielen Dank für die Pannenhilfe (Behälter mit Kühlflüssigkeit war leer) heute Abend! Ihr Service war wie immer schnell, professionell und sehr effizient. I. S. (21.11.2018)

Man kann sich immer auf Sie verlassen! C. S. (23.10.2018 - FB)

Ee grousse Merci fir Är wäertvoll Hëllef bei mengem Accident zu Tréier. P. L. (17.10.2018)

Ee grousse Kompliment un äre Mataarbechter, dee mech de Moien am Blummendall depannéiert huet. Hien huet alles gemaach fir mir ze hëllefen. Dat war wierklech en Top-Service. Merci. M. L. (09.10.2018 - FB)

Frëndlech Madamm um Telefon. Den Här séier op der Platz a Gottseidank Batterie direkt gewiesselt. Feint Personal, séier a kompetent. 100% zefridden. J. M (10.2018 - FB)

ACL-Mitgliederreisen Madeira

Madeira, du schöne Wilde Manchmal stürmisch, dann wieder milde Grandiose Berge, üppige Vegetation Ich bin voller Demut und Faszination Madeira, gestreichelt von Wind und Meer, erwärmt von der Sonne Auf dir zu wandern, welch eine Wonne R. H. (10.2018)

SCHREIBEN SIE UNS   ERZÄHLEN AUCH SIE UNS IHRE GESCHICHTE (JE KÜRZER SIE IST, DESTO GRÖSSER SIND DIE CHANCEN EINER VERÖFFENTLICHUNG)

FRAGEN UNSERER MITGLIEDER Viele von Ihnen bitten uns immer wieder um Erklärungen zur Straßenverkehrsordnung, zu Verkehrsproblemen oder zur ergänzenden Kraftstoff-Kennzeichnung.

E5

E10

B7

LPG B10 Erklärungen zur neuen Kraftstoff-Kennzeichnung

Die neue Kennzeichnung wird auf Neuwagen (im Bereich der Tankklappe) und an Zapfsäulen und -pistolen zu finden sein und stellt eine ergänzende Information zur klassischen Kraftstoffbezeichnung dar. Die Form des Aufklebers zeigt an, um welche Kraftstoffart es sich handelt: Ein Rechteck steht für Diesel, ein Kreis steht für Benzin und eine Raute für gasförmige Kraftstoffe. Ziel: Wenn Autofahrer in einem Land tanken möchten, in dem sie die Sprache nicht verstehen, können sie Diesel und Benzin auseinanderhalten. Auf diese Weise lässt sich ein potenziell sehr teurer Fehler beim Tanken vermeiden.

ACL@ACL.LU OU ACL | L-8007 BERTRANGE

18

Die Beschriftung des Aufklebers gibt an, wie hoch der maximale Biokraftstoffgehalt ist. Zum Beispiel: B7 = max. 7 % Biodiesel (daher das B); E5 = max. 5 % Ethanol (daher das E) Diese Information ist wichtig, da der höhere „Bio“-Anteil nicht für alle Fahrzeugarten geeignet ist. In Luxemburg hat der Dieselkraftstoff einen maximalen Anteil von 7 % (bei uns gibt es kein B10). Im Januar 2019 wird das Bleifrei 95 Oktan E10 eingeführt – als Ersatz für das Bleifrei 95 Oktan E5. Das Bleifrei 98 bleibt ein E5. Diese Kennzeichnung wird in allen 28 Mitgliedstaaten der EU sowie in folgenden weiteren Ländern eingeführt: Island, Liechtenstein, Norwegen, Mazedonien, Serbien, Schweiz und Türkei. Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne telefonisch unter der Nummer 45 00 45 -1 oder per E-Mail unter acl@ acl.lu erreichen.


AKTUELL Mitglieder

Der ACL im Dienst Ihrer Mobilität

IMMER FÜR SIE DA Das Service- und Leistungsangebot des Automobil-Club deckt bereits heute eine Vielzahl von Bedürfnissen in den Bereichen Mobilität, Reisen und Freizeit ab und leistet Beratung und Hilfe rund um die Themen „Wohnen“ und „Haustiere“. Sei es für Jugendliche, Erwachsene oder Senioren – der ACL wird auch weiterhin sein Know-how in den Dienst seiner Mitglieder stellen, denn wir wollen für unsere Mitglieder der ideale Partner für jeden Tag sein.

D

er Automobil-Club bietet zwei Formen der Mitgliedschaft an. Mit der Mitgliedskarte „Luxemburg” erhalten Mitglieder eine Rundum-Unterstützung im Pannenfall oder bei einem Unfall innerhalb des Gebiets des Großherzogtums, und zwar an sieben Tagen der Woche und rund um die Uhr. Zusätzlich kommen Mitglieder in den Genuss von Empfehlungen zu Reisen und Mobilität. Sie können den technischen Zustand ihres Wagens überprüfen lassen oder auch einen PKW oder Kleinbus zu Sonderkonditionen mieten. Im ACL-Shop finden Sie alles zum Thema Reisen und Freizeit.

Die Mitgliedskarte „Europa” umfasst die gleichen Leistungen wie die Luxemburg-Karte und bietet dem Mitglied zusätzlich eine Rundum-Unterstützung bei Reisen innerhalb Europas: Pannendienst, Rückführung von Autos, Motorrädern, Anhängern und von Personen, Ersatzwagen, Rechtsbeistand. Inklusive ist außerdem die Personenrückführung bei Krankheit oder Verletzung, und dies auch bei Reisen ins Ausland ohne Auto. Damit unsere Mitglieder einen Einblick in den umfassenden Leistungskatalog des ACL erhalten, sind im Folgenden einige Leistungen aufgeführt.

Pannenhilfe und Mitgliedervorteile

• Rund-um-die-Uhr-Pannendienst in Luxemburg und innerhalb Europas • Mitgliedervorteile: exklusive Angebote bei Produkten und Dienstleistungen des ACL und seiner Partner weltweit • ACL Assistance Home: Hilfe rund um die Uhr bei Pannen im Haushalt • Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung, um die Welt in aller Sicherheit zu bereisen, in Partnerschaft mit der DKV und Mapfre • ACL Assistance Pets: nützliche Informationen und kompetente Partnerschaften für die Besitzer von Haustieren • ACL Welcome: Unterstützung bei Umzug und Mobilität für Personen, die gerade nach Luxemburg gezogen sind.

 19


AKTUELL Mitglieder

Mobilitätsdienst

• ACL Diagnostic Center: Sie erhalten eine objektive und neutrale Diagnose zum tatsächlichen Zustand Ihres Wagens • ACL Clubmobil: Autovermietung in Luxemburg und überall auf der Welt • M itfahrgelegenheiten: kostenlose Plattform „Ride2Go“ für Mitfahrgelegenheiten in ganz Europa und Partnerschaft mit dem Carsharing-Dienst „Carloh“ in der Stadt Luxemburg • Empfehlungen und Informationen zu allen Aspekten der Mobilität sowie Beratung durch Experten bei Streitigkeiten im Automobilbereich • Verkehrsinformationen: Baustelleninformationen und Infos zur Verkehrslage in Luxemburg

Reisen und Freizeit

•M  itgliederreisen: exklusive Reisen in Europa, zu weit entfernten Reisezielen und Ausflüge in die nähere Umgebung. •T  ouristische Informationen: persönliche Reiserouten, Länderinformationen, Autobahn-Vignetten, Smartchip für Frankreich und Spanien, internationaler Führerschein • Shop: Reiseführer und Sicherheitstools für Ihre Mobilität

Automobile Leidenschaft

• Historische Fahrzeuge: Events und Workshops für historische Fahrzeuge und offizielle Hauptuntersuchung (von März bis Oktober) • Motorräder: Events und nützliche Informationen für Motorradfahrer • ACL Sport: führende Instanz des nationalen Motorsports und offizielle Vertretung der FIA (Fédération internationale de l’automobile)

Kontakt:

Den Automobil-Club Luxemburg finden Sie in 54, route de Longwy in Bertrange, Luxemburg. Bei Service-Anfragen kontaktieren Sie uns unter der Nummer (+352) 26000 oder nutzen Sie unsere „ACL-App". Bei sonstigen Fragen kontaktieren Sie uns unter der Nummer (+352) 45 00 45-1 oder schicken Sie uns eine E-Mail an acl@acl.lu. Alle unsere Dienste und Mitgliedervorteile finden Sie außerdem online auf www.acl.lu

20


Ëmmer App to date! Mat der mobiliteit.lu App wësst Dir an Echtzäit wéini Äre Bus, Zuch oder Tram genee ukënnt.

+3 min


AKTUELL Mitglieder

Vorteile für ACL-Mitglieder

NEUE PARTNER BIETEN IHNEN NEUE MITGLIEDERVORTEILE Sparen Sie mit Ihrer ACL-Mitgliedskarte und profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen und Nachlässen auf Produkte und Dienste des ACL und seiner Partner. Auf diese Weise hat sich Ihr Beitrag schnell rentiert! Entdecken Sie unsere neuen Partner: Pick me Up, Hotel Wemperhardt Massen, Landal Ski Life, Resort Hof van Saksen und Festicket. Alle Mitgliedervorteile unter www.acl.lu/mitgliedervorteile

Pick me Up

Ein einzigartiger Mobilitätsdienst! Verfügbar, pünktlich und komfortabel: Genießen Sie alle Vorteile eines Wagens mit Chauffeur, der Sie von Ihrem Zuhause bis zu den Adressen der 1COM-Gruppe fährt (Hin- und/oder Rückfahrt). Genießen Sie – frei von allen Einschränkungen (Strafzettel, Parkgebühren oder Anfahrtskosten) – eine schöne Zeit mit der Familie oder mit Freunden in den Etablissements der 1COM-Gruppe in den Rives de Clausen (Ikki, Le Sud, Brauerei, Zulu Blanc, Rock Box) sowie in der Umgebung (Aka Cité, Yoyo, Am Clubhaus, Nemo's, In Vivo).

Hotel Wemperhardt Massen

Entdecken Sie das Shopping Center Massen und entspannen Sie bei einem besonderen doheem-Kurzaufenthalt. Nutzen Sie die zahlreichen Whisky-, Wein- und Rum-Verköstigungen in der Vinothek, entspannen Sie sich beim Shoppen in den Boutiquen und entdecken Sie die gastronomische Welt in Massen mit ihren vielfältigen Restaurants. Tauchen Sie außerdem in die besondere Stimmung der Ardennen ein und wandern Sie auf einem der vielen Wege im Naturreservat Conzefenn. Im Angebot enthalten: 1 Übernachtung mit Frühstücksbuffet, 1 Restaurant-Gutschein pro Person, freier Eintritt in die Sauna, Empfehlungen zu Wanderungen oder Fahrradtouren für verschiedene Ausflüge in der Region, VIP-Verköstigungsbox mit hausgemachten Spezialitäten aus der Chocolaterie.

Landal Ski Life

Entdecken Sie die Landal Ski Life-Parks und traumhaft komfortable Unterkünfte mit familienfreundlichen und abwechslungsreichen Skipisten. Die Ferienwohnungen und Skihütten verfügen generell über einen Kamin und voll ausgestattete Küchen, sodass man bequem mit der ganzen Familie kochen kann. In den Geschäften des Parks finden Sie alle Lebensmittel, die Sie dafür benötigen. Wenn Sie es besonders luxuriös mögen, können Sie auch eine Unterkunft mit privater Sauna und privatem Whirlpool buchen. Wählen Sie Ihren persönlichen Favoriten aus insgesamt zwölf Landal Ski Life-Parks: sieben in Österreich, zwei in Deutschland, einer in der Tschechischen Republik und zwei weitere in der Schweiz. Genießen Sie den ultimativen Pistenzauber sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene – mit atemberaubenden Berglandschaften und Aktivurlaub im Schnee.

Ihr Mitgliedervorteil Ihr Mitgliedervorteil 1 Gutschein für eine kostenlose Fahrt (Hin-/Rückfahrt) für Mitglieder des ACL (begrenzt auf 1 pro Person)

Ihr Mitgliedervorteil exklusives Paket ab 99 €

In vielen Parks erhalten ACL-Mitglieder Sondervergünstigungen: bis zu 50 € für einwöchige Aufenthalte oder bis zu 30 € für einen Kurzaufenthalt oder ein Wochenende!

In Bezug auf alle Partner gilt: Die Angebote sind unverbindlich und gelten nur, solange der Vorrat reicht. Änderungen vorbehalten.

22


AKTUELL Mitglieder

Festicket

Resort Hof van Saksen

RENNHOTEL am Nürburgring

Resort Hof van Saksen ist ein exklusiver Urlaubsort in malerischer Landschaft in der niederländischen Provinz Drenthe. Stilvoll möblierte Bauernferienhäuser und erstklassige Restaurants bieten exklusive Möglichkeiten für ein romantisches Abendessen oder ein gemütliches Zusammensein auf der Terrasse am Ufer des Sees. Insbesondere für Kinder und Jugendliche gibt es vor Ort zahllose Aktivitäten für ein besonderes Urlaubserlebnis: ob übermütiges Toben in der Bounz®Arena, entspannende Stunden im Wohnzimmer oder ultimativer Schwimmspaß in der Wasserwelt. Drei spektakuläre Indoor-Wasserrutschen, eine Wildwasserbahn und der Freizeitsee mit Sandstrand versprechen Adrenalin, Abenteuer und Entspannung. Kinder-Akademien und Freizeitangebote laden Kinder, Eltern und Großeltern zu kreativer Entfaltung und aktivem Erleben ein.

„Klein, aber fein", so lautet das Motto des Hotels in der Nähe der Nordschleife des legendären Nürburgrings. Das Hotel bietet 8 komfortable Zimmer, die stilvoll möbliert sind, sowie für anspruchsvollere Gäste eine geräumige Suite mit eigener Küche. Die Zimmer sind sehr komfortabel eingerichtet (inklusive Flachbildfernseher) und das ganze Jahr über beliebt, und zwar auch während des jährlich stattfindenden 24-Stunden-Rennens. Denn obwohl die Rennwagen nur 25 Meter vom Anwesen entfernt vorbeifahren, sind schlafende Gäste durch moderne Fenster mit Dreifachglas, Fliegengittern und Antipollenfiltern geschützt.

Festicket ist eine innovative Internetseite, die Tickets für Festivals und Reisen, Unterkünfte, Transfers und andere Extras bietet. Damit lässt sich ein Festivalaufenthalt zusammenstellen und mit nur einem Klick buchen. Festicket hat sich auf Festivals spezialisiert, darunter einige der größten Festivals der Welt, und bietet Standard- und VIP-Tickets. Anschließend können Sie Hotels, Transferdienste und Zusatzleistungen rund um das Festival auswählen und so Ihr individuelles Paket selbst zusammenzustellen – ganz ohne Stress. Ihr Mitgliedervorteil Wenn Sie eine Buchung für Ticket + Unterkunft bei Festicket aufgeben, erhalten Sie mit folgendem Gutscheincode einen Preisnachlass von % : acl5

Ihr Mitgliedervorteil 10 % Rabatt auf den Übernachtungspreis (inklusive Frühstücksbuffet) bei Vorlage einer der ACL-Mitgliedskarten, ausgenommen bei den großen Hauptveranstaltungen am Nürburgring.

Ihr Mitgliedervorteil

Zoo Amnéville : Sonderangebot Ihr Mitgliedervorteil Nutzen Sie beim Kauf von Eintrittskarten beim ACL für den Zoo von Amnéville das exklusive Winter­an­ gebot auf Tickets die bis zum 1.3.2019 gültig sind. Der Eintritt für Kinder kostet 15 € und für Erwachsene 19 €.

Im Resort Hof van Saksen erhalten ACL-Mitglieder Sondervergünstigungen: bis zu 50 € für einwöchige Aufenthalte oder bis zu 30 € für einen Kurzaufenthalt oder ein Wochenende!

Ihr Mitgliedervorteil Sie reisen in die USA oder nach Kanada? Vergessen Sie nicht, Ihre „AAA-Rabattkarte 2019" mitzunehmen. Damit erhalten Sie zahlreiche Vorteile und Vergünstigungen.

International Member Discount Card

®

This card is only valid when presented with an original and current membership card of an international club featuring the AAA Discounts & Rewards®, Show Your Card & Save® or Show your Card! logo. It may not be used for roadside assistance, maps, TripTiks®, TourBooks® or any other service provided by AAA. Hotels | Travel | Restaurants | Shopping | Entertainment | Home & Business

FOLD

AAA Discounts & Rewards

When presented with a valid international club membership card, this paper card entitles you to the AAA Discounts & Rewards® participating partner offers accessible on AAA.com/International. Offers are subject to restriction, change or cancellation without prior notice. Hotels | Travel | Restaurants | Shopping | Entertainment | Home & Business


AKTUELL

Infrastruktur

Baustellen

WOZU? WIE? WAS KÖNNEN WIR TUN? Baustellen sind die Hölle. Gleichzeitig wird jeder Ihnen sagen: Wir benötigen eine ausreichend dimensionierte und hochwertige Infrastruktur.

Überalterung der Strukturen in einigen Stadtvierteln, ihre unzureichenden Kapazitäten im Verhältnis zum starken Nutzungsanstieg, aber auch durch die Einführung neuer Technologien, wie z. B. Glasfaserkabel, bedingt. Hinzu kommt die Weiterentwicklung der Infrastruktur zur Förderung der Mobilität, wie die Straßenbahn oder der Anschluss neuer Stadtviertel. Des Weiteren sind da natürlich noch die Baustellen von Privatpersonen, wie z. B. Neubauten, Fassadenreinigung oder Umzüge, die den Straßenverkehr unter Umständen behindern. Zur Problematik der großen Anzahl an Baustellen kommt laut der Administration des Ponts et Chaussées noch die Verlängerung der Stoßzeiten des Verkehrs hinzu. Serge Roos, Leiter der Abteilung DGT*, erklärt: „Die Zeiträume, in denen wir auf der Autobahn arbeiten können, ohne den Verkehrsstrom zu beeinträchtigen, haben sich erheblich verkürzt.“ © DR

Wer genehmigt Baustellen und wie werden sie organisiert?

V

iele Baustellen behindern den Verkehr auf dem öffentlichen Straßennetz und sind Anlass für Fragen und Beschwerden seitens unserer Mitglieder. Auch für die Verantwortlichen, die sie organisieren, sind sie selten ein Vergnügen. Warum so viele Baustellen? Wie werden sie organisiert? Was kann man tun, um baustellenbedingte Behinderungen auf ein Minimum zu reduzieren? Ein Überblick über die am häufigsten genannten Probleme.

Eine Straßenbaugenehmigung muss bei der Kommune und/oder beim Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten beantragt werden (im letzteren Fall erfolgt die Bearbeitung und Verwaltung der Anträge bei der Straßenbauverwaltung). Auf der Internetseite der Straßenbauverwaltung und der Kommunen können das Antragsformular sowie eine Liste der Dokumente, die mit dem Antrag einzureichen sind, heruntergeladen werden. In der Stadt Luxemburg wird das Verkehrsamt in das Verfahren mit einbezogen, schon bei der Genehmigungsprozedur. Laurent Vanetti erklärt: „Wir lehnen keinen ordnungsgemäß gestellten Antrag ab, aber es kommt vor, dass wir aus Gründen der Organisation die eine oder andere Baustelle zeitlich nach hinten verschieben müssen.“ Die Aufgabe der Abteilung für die Baustellenkoordination besteht darin, Baustellen zu koordinieren, die mehr als eine Behörde bzw. mehr als einen Akteur betreffen. Hierfür legt sie eine 4-jährige Planung vor, die mit dem Verkehrsamt besprochen wird, um die Beeinträchtigung des Verkehrs durch

Gibt es zu viele Baustellen?

Auf jeden Fall gibt es viele. Aber laut Laurent Vanetti, Leiter des Service de la circulation, und Tom Hilger aus der Abteilung für die Koordination der Baustellen der Stadt Luxemburg sind sie eben notwendig. „Bei den aktuellen Baustellen handelt es sich tatsächlich ausschließlich um Baustellen mit hoher Priorität. Da die Einwohnerzahl und die Anzahl der Arbeitsplätze in der luxemburgischen Hauptstadt stark gestiegen sind und angesichts technologischer und gesetzlicher Neuerungen, stellen die aktuellen Baustellen eine absolute Notwendigkeit dar.“ Diese Notwendigkeit ist durch die

* DGT : Division de l'exploitation de la grande voirie et de la gestion du trafic

24


AKTUELL

© ACL

Infrastruktur

Steve Machado, CITA-Verantwortlicher; Serge Roos, Leiter der DGT; Kevin Rupp, zuständig für Abwicklung und Verwaltung.

große Baustellen zu verringern. Dabei ist es relativ unerheblich, ob es sich um Fahrzeug-, Fahrrad- oder Fußgängerverkehr handelt. Auch wenn es manches Mal notwendig ist, bestimmte Verkehrsteilnehmer zu bevorzugen. „Wir müssen uns bei dieser Entscheidung an den tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort orientieren.“

Wer ist für die Beschilderung der Baustellen zuständig?

Die Straßenbauverwaltung übermittelt mit der Straßenbaugenehmigung eine Anleitung dazu, wie die Beschilderung anzubringen ist. Für die Beschilderung und Baustellenampeln muss der Antragsteller selbst aufkommen. Er ist in der Pflicht, sobald diese aufgestellt sind, die Verwaltung zu informieren, damit sie überprüfen kann, ob die geltenden Vorschriften eingehalten werden. In der Straßenbaugenehmigung ist außerdem festgelegt, zu welchen Zeiten auf der Straße gearbeitet werden darf.

Auch bei der Straßenbauverwaltung gehören die Organisation sowie die Koordination von Baustellen zu den Prioritäten. Insbesondere für die Autobahn, wo die möglichen Arbeitszeiten begrenzt sind, ist es wichtig, dass es einen Plan gibt. Aus diesem Grund wurde das Programm „Info Chantier“ eingeführt, mit dem die Baustellen auf der Autobahn verwaltet werden und in das auch die verschiedenen regionalen Behörden die Baustellen in ihrer Region eintragen müssen. Hier können sie außerdem vor Erteilung einer Genehmigung überprüfen, ob womöglich eine Autobahn-Baustelle geplant ist, die eine Umleitung durch ihre Region erforderlich machen würde.

In der Stadt Luxemburg kümmert sich das Service de circulation selbst um die Beschilderung und die Markierungen und stellt die Ampeln auf. „Wenn wir einen Abschnitt von 150 Metern Länge genehmigen, stellen wir die Ampeln entsprechend ein und der Bauleiter darf seinen Abschnitt nicht verlängern, ohne dass wir unsere Ampeleinstellung ändern, da sonst gefährliche Situationen entstehen können.“

Vorwürfe, es fehle an Planung und Organisation, bekommen die Verantwortlichen oft zu hören. Sie weisen dies von sich und führen dabei das Argument der hohen Anzahl von Baustellen an, die zu jeder Zeit vonnöten sind und parallel laufen. Selbst bei einem Höchstmaß an Planung kann es vorkommen, dass es mehrere Baustellen auf einer Strecke gibt. Der einzige Weg, um dieses Problem zu vermeiden: Bestimmte Arbeiten nicht durchzuführen, was wiederum neue Probleme schafft.

Wird der Verlauf von Bauprojekten überwacht?

Auch nachdem die notwendigen Genehmigungen erteilt worden sind und die vorgeschriebene Beschilderung angebracht ist, findet eine regelmäßige Kontrolle der Baustellen durch die städtischen Behörden statt. Dies ist wichtig, da es durch die Baustelle und den Verlauf eines Bauprojekts notwendig werden kann, die Einstellung von Straßenampeln anzupassen. Zudem ist jede Genehmigung der Stadt Luxemburg zur Nutzung der Straße an eine Gebühr gebunden. Das soll einen Anreiz setzen, Fristen einzuhalten.

Die Administration des Ponts et Chaussées ist zudem häufig über bestimmte Baustellen nicht ausreichend informiert, bei denen sie nicht Bauherr ist. Ein Beispiel ist der Bauherr, der ein Fertigstellungsdatum angegeben hat, in Verzug gerät und vergisst, dies dem Bauamt mitzuteilen. Die Schlussfolgerung: Das Tool „Info Chantier“ ist nicht immer auf aktuellem Stand und es können trotz Planung Konflikte auftreten.

Durch die Straßenbauverwaltung genehmigte Baustellen werden regelmäßig durch Straßenwärter kontrolliert. Es ist bereits vorgekommen, dass eine Baustelle geschlossen werden musste, weil die Vorschriften nicht eingehalten wurden.

 25


AKTUELL

Infrastruktur

Website der Stadt findet man eine Karte mit den aktuellen Baustellen: www.vdl.lu/se-deplacer/informations-trafic/carte-deschantiers-en-cours. Außerdem kann man sich bei Fragen oder Problemen an die Baustellen-Beauftragten wenden*.

© ACL

Auch bei der Straßenbauverwaltung arbeitet man daran, die Kommunikation zu verbessern, und zwar zwischen den unterschiedlichen Behörden und Ämtern ebenso wie mit den Bürgern. Die Daten, die in die auf der Website cita.lu/fr/chantiers.html abrufbaren Karten integriert sind, sind ebenfalls gratis auf data. public.lu erhältlich und können über Navigationssysteme, Verkehrsinfo-Apps usw. genutzt werden.

Laurent Vanetti, Leiter des Service de circulation, und Tom Hilger, Abteilung für die Koordination der Baustellen der Stadt Luxemburg.

Hier sind wahrscheinlich noch Verbesserungen möglich. Denn wenn die verschiedenen Beteiligten jeweils Einzellösungen entwickeln, ist es am Ende für die Nutzer schwierig, sich zurechtzufinden. Eine einzige Plattform, die alle aktuellen Informationen vereint, wäre wünschenswert. Dies würde es nicht nur den Nutzern ermöglichen, sich leichter zu informieren, sondern auch die Baustellen und ihre Priorisierung ließen sich besser koordinieren.

Was kann man also tun, um trotz Baustellen mobil zu bleiben?

Das A und O sind vollständige und aktuelle Informationen. Sowohl bei der Stadt Luxemburg als auch bei der Straßenbauverwaltung ist man sich dessen bewusst. Aus diesem Grund hat man auf diesem Gebiet in den letzten Jahren verstärkt Anstrengungen unternommen, auch wenn weiterhin Verbesserungspotenzial besteht. Die Stadt organisiert im Vorfeld großer Bauvorhaben Bezirksversammlungen, um mit den Anwohnern über mögliche, mit der Baustelle zusammenhängende Probleme zu sprechen. „Leider erscheinen die Anwohner noch nicht besonders zahlreich zu solchen Veranstaltungen. Dabei können sie uns in diesem Rahmen auf bestimmte Probleme hinweisen, dass z. B. eine Person mit eingeschränkter Mobilität dort wohnt, damit wir entsprechende Lösungen vorsehen können.“ Auf der

Dina FREITAS

*M  édiateur de chantier Info-Box 20-22, rue des Bains L-1212 Luxembourg chantiers@vdl.lu

CFL

© DR

DIE FUNKTIONSWEISE DER SCHRANKEN AN BAHNÜBERGÄNGEN

D

iese Frage taucht immer wieder auf: Warum bleiben die Schranken an Bahnübergängen so lange geschlossen? Die CFL hat es in einem Artikel erklärt, der 2010 in unserer Zeitschrift erschienen ist: „Die Schranken eines

Bahnübergangs schließen sich, wenn ein Zug über die im Gleis angebrachten Ankündigungsvorrichtungen fährt. In der Regel handelt es sich dabei um Induktionsschleifen, die so angebracht sind, dass ausreichend Zeit bleibt, um die Schranken vor der Ankunft des Zuges zu schließen. Die Aktivierung der Ankündigungsvorrichtungen bewirkt, dass die roten Lampen blinken und ein akustisches Signal ertönt. Ab diesem Zeitpunkt müssen die Verkehrsteilnehmer auf der Straße vor dem Bahnübergang anhalten. Ein Zug mit der schnellstmöglichen Geschwindigkeit erreicht den Bahnübergang ca. 10 Sekun-

26

den, nachdem die Schranken vollständig geschlossen wurden. Ein langsamerer Zug benötigt selbstverständlich mehr Zeit, um den Bahnübergang zu erreichen.“ Die Beseitigung von Bahnübergängen zählt zu den Prioritäten der CFL, um potenziell gefährliche Situationen zu verhindern und einen besseren Verkehrsfluss zu gewährleisten. Weitere Informationen zu Bahnschranken und zu den Projekten der CFL erhalten Sie auf dem Blog http://blog.cfl.lu


Plus près de vos besoins pendant l'Autofestival.

Infos & conditions sur

bcee.lu/festival

Banque et Caisse d'Epargne de l'Etat, Luxembourg, établissement public autonome, 1, Place de Metz, L-2954 Luxembourg, R.C.S. Luxembourg B 30775 www.bcee.lu tél. (+352) 4015-1


MOBILITÄT Automobile

Tests

ELEKTROFAHRZEUGE IM TEST Auf dem Markt gibt es derzeit über 20 reine Elektrofahrzeuge verschiedener Hersteller. Wir stellen Ihnen drei Modelle vor: den Hyundai Kona, den Jaguar I-Pace und den Nissan eNV200. assistent, Geschwindigkeitsassistent usw. Weitere praktische Ausstattungen enthält die Version „Sky“: adaptive Geschwindigkeitsregelung, Ledersitze, beheizbares Lenkrad, Head-up-Display usw. Schließlich bietet der elektrische Kona alle Qualitätsmerkmale eines kleinen modernen SUV mit guter Ausstattung. Mit seiner Reichweite von über 400 Kilometern kann man damit Strecken zurücklegen wie mit einem Benziner. Der einzige Haken ist der Preis (44.999 € für die Sky-Version).

© Hyundai

Nicole JAAQUES

Hyundai Kona EV: Reichlich Energie

Das Angebot an Elektroautos mit ausreichender Reichweite für immer längere Strecken wird langsam aber sicher größer. Der Hyundai Kona Electric auf Basis des kompakten SUV Kona, der vor knapp einem Jahr auf dem Markt kam, könnte diesbezüglich einen weiteren Meilenstein darstellen: Eine Reichweite von bis zu 482 Kilometern, eine Motorleistung von 204 PS/150 kW und wahlweise zwei Batterien mit unterschiedlicher Kapazität (39,2 oder 64 kWh). Mit seinem sofort verfügbaren Drehmoment von 395 Nm bietet der Kona in der Elektroversion ein angenehmes Fahrerlebnis und kann in 7,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Für unseren Versuch haben wir uns für die leistungsstärkste Variante entschieden. Sein Außendesign ist bis auf den geschlossenen Kühlergrill vorne, die doppelten Scheinwerfer und das für den Betrieb als Elektrofahrzeug angepasste Armaturenbrett mit dem traditionellen Kona identisch. Hyundai bietet das Modell in sieben verschiedenen Lackfarben an.

Es besteht auch die Möglichkeit, eine Dachlackierung in Zweifarben-Optik zu wählen. Auch wenn der Kona sich wie ein normales Auto fährt, verfügt er über eine Besonderheit, die wir bereits vom Modell Hyundai Ioniq kennen: das regenerative Bremssystem, bei dem der Fahrer die Bremsintensität mittels Rekuperationsbremse anpassen kann, indem er die Schalthebel am Lenkrad benutzt. Auf diese Weise kann das Fahrzeug zum Stehen kommen, ohne dass die Bremsen betätigt werden. Der neue elektrische Kona bietet eine breite Palette an Funktionen im Bereich der Konnektivität, wie z. B. ein Informations- und Unterhaltungssystem, das Navigation, Medien und Konnektivität sowie kabelloses Aufladen kombiniert. Für die Sicherheit der Fahrgäste hat Hyundai den Kona mit den neuesten aktiven Sicherheitstechnologien und Assistenzsystemen ausgestattet: Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Totwinkel-Assistent inklusive Querverkehrswarner hinten, Spurhalteassistent, Aufmerksamkeits-

28

JAGUAR I-PACE Stromer im Namen der Katze

Die britische Nobelmarke konzentrierte sich bisher sehr erfolgreich vor allem auf sportlich ambitionierte Modelle und bringt nun mit dem I-Pace ein vollelektrisches E-Mobil auf den Markt. Der I-Pace ist dabei der Vorbote einer neuen Ausrichtung der Marke, denn bis zum Jahr 2020 werden alle Modelle der Marke in der einen oder anderen Form elektrifiziert werden. „Wir haben mit einem leeren Blatt Papier begonnen, denn uns war schnell klar, dass es der falsche Weg gewesen wäre, eine bestehende Plattform zu elektrifizieren“, erklärt Wolfgang Ziebert, Technischer Designdirektor von Jaguar. Diese Freiheit nutzte auch Chefdesigner Ian McCullum und entwarf eine 4,68 Meter lange coupéhafte Karosserie, die trotz der überschaubaren Außenlänge einen erstaunlich großen Innenraum erreicht und in dieser Abteilung fast den Abmessungen der XJ-Limousine entspricht. Dem Designer gelang zudem ein „typischer Jaguar“ mit den für die Marke unverzichtbaren Attributen wie der Front- und Heckansicht, die sich nahtlos in die Formensprache der


MOBILITÄT

© Jaguar

Automobile

beim Bremsen entstehenden Energie optimieren. Auch in der Abteilung Infotainment geht der I-Pace neue Wege und kommt als erster Jaguar überhaupt mit dem Touch Pro Duo Infotainment System, bei dem die berührungsempfindlichen Monitoren auf zwei Ebenen kombiniert sind, zu den Kunden. Die Preisliste beginnt bei 76.380 Euro für die Basisversion, was sich über 84.200 Euro (SE) und 90.060 für den HSE bis auf 100.020 für die Freunde der First Edition steigern lässt.

AMPNET/WW/NJ

© Nissan

Marke integrieren, sodass auch der I-Pace auf Anhieb als Jaguar erkannt wird. Unter den Wagenboden platzierten die Ent­ wickler 432 Batteriezellen, die in 36 Einheiten unterteilt, einen 90 kWh starken Akku ergeben und dem I-Pace eine Reichweite von 480 Kilometern nach dem realistischen Testverfahren WLTP bescheren. Der Energiespeicher bringt satte 600 Kilo auf die Waage, sodass so gut wie alle anderen Teile aus leichtgewichtigen Materialien gefertigt wurden. Dennoch wiegt der I-Pace leer immer noch gut 2,2 Tonnen, die der von Jaguar entwickelte Elektromotor 400 PS (294 kW) auf Touren bringen muss. Um die für die Marke typische Dynamik auch bei Elektromobilen zu erreichen, bekam der elektrische Jaguar zwei Motoren, die in der Vorder- und Hinterachse integriert für gemeinsamen Vortrieb sorgen. Zwischen Null und 100 km/h vergehen gerade 4,8 Sekunden, wenn man das maximale Drehmoment von beeindruckenden 696 Newtonmetern nutzt. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Jaguar 200 km/h an. Einmal unterwegs unterscheidet sich der I-Pace von den konventionell angetriebenen Modellen vor allem durch das Fehlen akustischer Reize. Das ändert aber nichts an seinen dynamischen Talenten. Auch in dieser Abteilung unterscheidet er sich nicht von den konventionell angetriebenen Vertretern der Marke. Dank des guten Luftwiderstandsbeiwerts von 0,29 und der sorgsamen Verarbeitung herrscht im Innenraum eine angenehme Stille. Höchstens die Abrollgeräusche der Reifen machen sich mitunter dezent bemerkbar, und erst nach Tempo 130 kommen leise Windgeräusche ins Spiel. Die Reichweite lässt sich auch bei Jaguar wie bei allen anderen Elektrofahrzeugen durch Rückgewinnung der

die laut WLTP-Abgastest eine Reichweite von 200 km bei gemischter Fahrweise oder 301 km im städtischen Verkehr ermöglicht. Dies sind theoretische Werte, die der ACL unter realen Bedingungen überprüfen wollte, d. h. mit einem Fahrzeug, das mit Material mit einem Gewicht von 550 kg beladen ist, das für den Pannendienst unverzichtbar ist. Das Ergebnis dieser Auswertungen ergab eine reale Reichweite zwischen 150 km und 200 km. Das zeigt, wie die Last an Bord und die reale Straßennutzung (Fernstraße und Autobahn) im Rahmen des ACL-Pannendienstes doch die Reichweite beeinflussen. Diese Werte dürften im Winter noch niedriger liegen (um 20 bis 30 %), da die Batterie dann einer noch größeren Belastung ausgesetzt ist. Daher lautet die Schlussfolgerung derzeit, dass ein solches Fahrzeug noch nicht zur Nutzung im Pannendienst geeignet ist, da die Fahrzeuge hier extremen Bedingungen ausgesetzt sind und jederzeit betriebsbereit sein müssen (Reichweite und Aufladezeit sind derzeit noch ungünstig). Abgesehen von dieser Feststellung fielen dem Team des ACL die Geräumigkeit, der große Stauraum, aber auch der Fahrkomfort und die Geräuscharmut des E-NV200 positiv auf. Der ACL empfiehlt ihn insbesondere für Lieferfahrten innerhalb der Stadt, was

Nissan E-NV200: Ein Test unter realen Bedingungen!

Der Pannendienst des ACL hat vor Kurzem die Elektroversion des kompakten Transporters von Nissan getestet. Ziel war es, dessen Tauglichkeit für eine potenzielle Nutzung als Einsatzfahrzeug zu bewerten. Dem ACL liegt daran, eine Transportlösung mit weniger Schadstoffausstoß und höherer Umweltverträglichkeit zu finden, als es bei den derzeitigen Dieselfahrzeugen der Fall ist. Die getestete Version war mit der großen 40-kWh-Batterie ausgestattet,

29

weniger Energie verbraucht als der Einsatz auf Fernstraßen und Autobahnen (niedrigerer Verbrauch bei niedrigen Geschwindigkeiten) oder auch für Strecken von unter 120 km. Bleibt noch anzumerken, dass er auch als Passenger-Version mit 5 oder 7 Sitzen (e-NV200 Evalia) erhältlich ist, die sich perfekt für die Personenbeförderung im Stadtgebiet eignen würde.

Antonio DA PALMA


MOBILITÄT Automobile

Mercedes-Benz G 500

EINE IKONE ERFINDET SICH NEU Die G-Klasse ist das Top-Modell unter den Luxus-Geländewagen. Sie ist nicht nur die mit Abstand am längsten gebaute Pkw-Modellreihe der Mercedes-Benz-Historie (seit 1979), sondern auch der Urvater aller SUVs mit Stern - daher tragen alle Mercedes-Offroader das große G im Namen.

O

ptisch scheint die neue G-Klasse kaum verändert. Sie steht so kantig und aufrecht auf den Rädern wie bei der Markteinführung 1979. Alles ist noch da: Die Rundscheinwerfer, die aufgesetzten Blinker vorne, die robuste Außenschutzleiste, der markante Türgriff und das charakteristische Schließgeräusch sowie das exponierte Ersatzrad an der Hecktür. Durch die gewachsenen Proportionen - 53 Millimeter in der Länge und 121 Millimeter in der Breite - wirkt die neue G-Klasse nun aber noch präsenter.

© Daimler

Während das Exterieur als ikonenhafter Klassiker gepflegt wurde, erhielt die G-Klasse ein grundlegend neugestaltetes, modernes Interieur. Zum Beispiel sind die

Sitze der G-Klasse bereits serienmäßig mit unzähligen Komfortfunktionen ausgestattet, ergonomisch geformt und bieten damit besseren Sitzkomfort und Seitenhalt. Wie in der E- oder S-Klasse gibt es jetzt zwei 12,3-Zoll-Displays für digitale Instrumente (gegen Aufpreis) und Navi (Serie). Der 4-Liter-V8-Biturbo mit 422 PS wuchtet den G 500 vollkommen mühelos und lässig durch die Gegend. Seinen tiefen, wohlig wummernden Bass muss man dabei einfach mögen. Dank neuer Einzelradaufhängung vorn und neuer Zahnstangenlenkung fährt sich der 2,5 Tonnen schwere G mit einer bisher unbekannten Leichtigkeit. Die 9-Gang-Automatik macht das Fahren gerade bei niedriger Drehzahl nicht nur komfortabler und

30

leiser, sondern trägt gleichzeitig auch zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei. Dieser wird zwar kombiniert mit 11,5 Litern auf 100 Kilometern angegeben, dürfte in der Praxis aber gut und gerne das Doppelte betragen. Bei einem Grundpreis von rund 110.000 € sollte man dies aber verschmerzen können.

Andy MATHEKOWITSCH

• Klassisches Design • Luxuriöse Ausstattung • Preis • Verbrauch


MOBILITÄT Automobile

Jeep Wrangler

• Cooler und zeitloser Stil • Allrad • Komfortausstattung • • Zu viele Bedienelemente am Armaturenbrett

© FCA/Jeep

• Zweitürer eignet sich weniger für die Straße

DAS ABENTEUER BEGINNT ABSEITS DER STRASSE Die Geschichte des Jeep beginnt 1941 mit dem Willys, der zunächst auf Nachfrage der US-Armee produziert wurde. Der moderne Nachfolger dieses Modells, der Wrangler, hat unter den Liebhabern echter Geländewagen einen festen Platz und konnte im Laufe der Jahre seinen authentischen Jeep-Stil bewahren.

N

ach zwölf Jahren ohne große Veränderungen war es an der Zeit, diesen Champion unter den Geländewagen vollständig zu überarbeiten und ihn den aktuellen Sicherheits-, Energieeffizienz- und Komfortstandards anzupassen. Ergebnis: Der Wrangler macht in allen Bereichen Fortschritte – er profiliert sich weiterhin als fähiger Geländewagen und verbessert gleichzeitig seine Straßenleistung. Die Ästhetik des Wrangler hat sich bis auf einige Verbesserungen im Bereich des Kühlergrills und der Scheinwerfer kaum verändert.

Die Sitzhöhe an Bord des Wrangler ist sehr hoch. Der Fahrer und seine Mitfahrer befinden sich beinahe auf der Höhe eines Lieferwagens. Der Innenraum ist sowohl vorne als auch hinten sehr geräumig und funktionell, insbesondere bei der Viertürer-Version mit dem Namen „Unlimited“. Das große Armaturenbrett wurde vollständig überarbeitet und mit hochwertigeren Materialien und einer besseren Verarbeitung aufgewertet. Allerdings dürfte der Fahrer einige Zeit brauchen, um sich an die Vielzahl von Knöpfen, Hebeln und anderen Funktionen auf dem Touchscreen zu gewöhnen.

Kenner des Modells werden wie gewohnt die herunterklappbare Windschutzscheibe sowie die abnehmbaren Aluminiumtüren und das abnehmbare Dach vorfinden. Letzteres, egal ob es aus Stoff oder aus festem Material ist, lässt sich jetzt noch leichter abnehmen bzw. aufklappen, und zwar in unterschiedlichen Kombinationen für mehr Variabilität unter freiem Himmel.

Für besonders anspruchsvolles Gelände

Damit der Wrangler auch die unwegsamsten Gelände bewältigen kann, ist er mit zwei Systemen für den Allradantrieb ausgestattet: mit dem Command-Trac in den Versionen Sport und Sahara und mit dem Rock-Trac beim Rubicon. Bei beiden Systemen kommt das neue zweistufige Verteilergetriebe Selec-Trac zur besseren Kontrolle des Drehmoments an Vorderund Hinterrädern zum Einsatz. Die Version Rubicon bietet außerdem ein zweistufiges Verteilergetriebe, hochrobuste Achsen sowie Differenzialsperren vorne und hinten, um auch das extremste Gelände zu meistern. Hinzu kommt eine Zugkraft von 1500 kg (Zweitürermodell) und 2500 kg (Viertürermodell). Die Wat-

31

tiefe beträgt bis zu 76 cm. Es sei angemerkt, dass die Straßenlage für den Fahrkomfort sowohl in der Stadt als auch für Offroad-Strecken optimiert wurde. Für diese neue Generation bietet der Wrangler zwei neue Motoren: den 2,2-Liter-Turbodiesel MultiJet II und den 2,0-Turbo-Benziner mit vier Zylindern. Alle sind mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe kombiniert. Die Dieselversion eignet sich optimal für diese Art von Fahrzeug. Sie entwickelt eine Leistung von 200 PS und ein Drehmoment von 450 Nm bei 2000 U/min. Neu ist außerdem die Vielzahl von aktiven und passiven Sicherheitssystemen. Dazu gehören insbesondere der Totwinkel-Assistent, die Bewegungserkennung hinten, Parksensoren vorn und hinten mit dynamischen Führungslinien, die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) mit Wank- und Überrollschutz sowie vier Airbags serienmäßig. Es gibt drei Varianten des Wrangler, jeweils als Zwei- und Viertürer: das Basismodell „Sport“, das Modell „Sahara“, das den Fokus auf den Komfort legt, und den „Rubicon“ für extrem unwegsames Gelände. Der Preis beginnt bei 43.996 €.

Nicole JAAQUES


MOBILITÄT Automobile

Ford Mustang Bullitt

DAS COMEBACK EINES FILMSTARS Der Bullitt erhielt seinen Namen durch den gleichnamigen Film mit dem nicht weniger legendären Schauspieler Steve McQueen in der Rolle des Lieutenant Frank Bullitt, der vor über 50 Jahren in die Kinos kam. Auf den Straßen von San Francisco lieferte sich McQueen eine der legendärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte, und zwar hinter dem Lenkrad seines Mustang GT 390 Fastback von 1968. ür das Modell 2018 hat sich Ford daran orientiert: die Farbe Dark Highland Green, die 19-Zoll-Felgen des Typs Torq Thrust im Minilite-Design von damals, der imposante Kühlergrill in Schwarz und kein Ford- und Mustang-Logo. Der Grund hierfür? Eine „Meinungsverschiedenheit“ zwischen Steve McQueen und Ford während der Dreharbeiten: Es ging um eine Rechnung, die McQueen bezahlen sollte. Weil er darüber verärgert war, entfernte der Schauspieler die Logos des Herstellers vom Wagen. Ford war nicht nachtragend und hat nun beim Modell 2018 dasselbe gemacht: Die Logos wurden durch grafische Symbole mit den Namen des Filmhelden im Innenraum und am Kofferraum ersetzt. Cooler Move!

F

erwähnt, dass der Schalthebel die Form einer weißen Billardkugel hat. Das „Rev-Match-System“ begleitet das Herunterschalten automatisch mit Zwischengas-Salven. Angenehm positiv überraschen auch die Bremsen sowie die Straßenlage. Die beeindruckenden, rot lackierten Bremssättel vorne haben 6 Kolben und sind angesichts des Motorgewichts von über 1800 kg äußerst effizient. Die MagneRide-Federung passt sich den Bedingungen der Straße an und optimiert das dynamische Verhalten, ohne Einbußen beim Komfort. Das Lenkrad vermittelt ein gutes Gefühl, selbst bei sportlicher Fahrweise, auch wenn seine Größe bei kurvigen Straßenverläufen nicht immer von Vorteil ist.

Die Symphonie des V8

Die Sitze mit grüner Akzentstickerei sind komfortabel und bieten eine bequeme Fahrposition. Das Innere verströmt einen gewissen Charme. Schade nur, dass einige Schalter nicht so recht zu diesem ansonsten sehr gelungenen Innenleben passen wollen. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Bullitt ein beeindruckendes Fahrzeug ist, das einen starken Charakter ausstrahlt und eine gute Fahrleistung verspricht. Zudem handelt sich es hierbei um einen echten Viersitzer, was im GT-Segment eher selten ist, und das zu einem Preis, der jede Konkurrenz aus dem Rennen schlägt. Sie haben schon verstanden: Dieses Auto ist einfach von Natur aus cool.

Fahrzeugtechnisch hat sich das berühmte Pony Car allerdings sehr wohl weiterentwickelt. Obwohl der Hubraum dieselbe Größe wie das Basismodell von 2018 hat, nämlich 5038 cm3, steigt die Motorleistung dank des Ansaugrohrs des Shelby 350GT und einer größeren Drosselklappe auf 462 PS und 529 Nm. Das Ergebnis ist eine wahre Symphonie, eine betörende Klangkulisse beim Beschleunigen, die an den Klang des originalen Bullitt erinnert. So bereitet jeder Motorstart ein intensives Hörvergnügen. Die Motorleistung entspricht dem großen V8, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert 4,6 Sekunden und die Kraft wird über ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe auf die Hinterachse übertragen. Für Detailverliebte sei noch

Frank MAAS

• Leistung und Klang des Motors • Innenraum, Platz

© Ford

• Qualität der Bedienungselementen

32


Le plaisir de conduire

DON’T BE DRIVEN BY TECHNOLOGY. DRIVE IT. LA NOUVELLE BMW SÉRIE 3 BERLINE. DÉCOUVREZ-LA À L’AUTOFESTIVAL OU DÈS À PRÉSENT SUR BMW.LU/3

Informations environnementales : www.bmw.lu

4,2-6,1 L/100 KM • 109-139 G/KM CO2 (NEDC)

Bilia-Emond Luxembourg 184, Route de Thionville L-2610 Luxembourg Tél. 49 19 41-1 www.bilia-emond.bmw.lu

Muzzolini 6, rue Romain Fandel Zi Um Monkeler L-4149 Esch-sur-Alzette Tél. 57 26 26-1 www.muzzolini.bmw.lu

33

Schmitz s.à r.l. 21, Rue de la Gare L-7535 Mersch Tél. 32 91 11 www.schmitz.bmw.lu

Jeannot Schweig 6, Haaptstrooß L-9806 Hosingen Tél. 92 13 76 www.schweig.bmw.lu


Showroom : 5 Rue de Limpach, 3239 Mondercange, Tél. : 26 57 94 1, www.tremalux.lu


MOBILITÄT Automobile

Volkswagen T-Cross

DER IDEALE BEGLEITER FÜR JEDE UNTERNEHMUNG

© Volkswagen

Anfang des Jahres erweitert Volkswagen sein SUV-Angebot um den neuen T-Cross: ein kompaktes, vielseitiges und praktisches Modell.

V

olkswagen stellt den aktuellen Neuzugang der SUV-Flotte im farbenfrohen Design vor. Der T-Cross ist ein urbanes Crossover-Produkt aus praktisch, cool, sicher und smart. Ob in Weiß, Orange oder Türkisblau, der Charakter des T-Cross kommt in allen Farben voll zur Geltung. Besonders die Felgen in Originalfarbe oder bunt werden alle Blicke auf sich ziehen. Neben seiner Vielseitigkeit bietet der T-Cross eine praktische Größe für die Stadt (nur 4,11 m, das sind nur 6 cm mehr als beim Volkswagen Polo) sowie einen komfortablen Innenraum, in dem 5 Personen bequem Platz finden. Dank der verschiebbaren Rückbank können die Größe des

Kofferraums und der Platz für die Mitfahrer angepasst werden. Die Rückbank kann auch umgeklappt werden und bietet dann einen maximalen Stauraum von 1281 Litern. Der T-Cross ist optimal auf das Fahren in der Stadt eingestellt und kommt mit einer Vielzahl an hochwertigen Fahrhilfen. Dazu gehören die City-Notbremsfunktion, der Spurhalteassistent „Lane Assist“, der Totwinkel-Assistent mit „Blind Spot“-Sensor sowie der Ausparkassistent „Rear Traffic Alert“. Und das Sahnehäubchen: der Berganfahrassistent „Hill Assist“. Ebenfalls sehr praktisch und hilfreich: das kabellose Aufladen von Smartphones durch Induktion. Unter der Kühlerhaube befindet sich einer

35

von drei Benzinmotoren – 1.0 TSI mit 95 und 115 PS in der Einstiegsversion sowie ein 1.5 TSI mit 150 PS für sportliche Fahrer – oder ein Dieselmotor 1.6 TDI mit 95 PS. Sämtliche Motoren erfüllen die europäische Abgasnorm Euro 6D-TEMP. Je nach gewähltem Motor wird die Motorleistung über ein mechanisches Schaltgetriebe mit 5 oder 6 Gängen oder ein 7-Gang-DSG-Doppelkupplungsgetriebe auf die Vorderachse übertragen. Vier Ausführungen werden ab März 2019 auf den Markt kommen: T-Cross, Lounge, Carat und R-Line.

VW/Nicole JAAQUES


MOBILITÄT Automobile

Hyundai Tucson

NEUE JUGEND

N

© Hyundai

ein, der Hyundai Tucson kommt nicht aus Arizona, sondern er ist... ein Europäer. Der Bestseller der koreanischen Marke wurde in Europa entwickelt und produziert und kommt jetzt als Neuauflage heraus. Dabei bleibt der vielseitige SUV seinem attraktiven Stil treu. Das nur leicht veränderte Design (Vorder- und Rückpartien), der komfortablere und hochwertigere Innenraum sowie die neuen effizienten und sparsameren Motoren sind die Stärken dieser neuen Generation. Für die Neuauflage des Tucson sind zwei Benzinmotoren und zwei Dieselmotoren verfügbar, die ein Leistungsspektrum von 115 bis 185 PS abdecken. Eine Neuheit ist der Diesel-Turbomotor 1,6 CRDi, der mit 115 PS (85 KW) und 136 PS (100 kW) erhältlich ist. Diese letzte Version ist mit einem Allradantrieb und einem

• Umfassende und praktische Sicherheitsausstattung • Großes Angebot an Motorvarianten • Platz und Komfort • • Preisanstieg

7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT) ausgestattet. Für Ausflüge jenseits der Straße verfügt dieses Modell über eine Differenzialsperre, die das Drehmoment gleichmäßig auf die Vorder- und Rückräder verteilt. Für die Sicherheit aller Mitfahrer ist der Tucson mit umfassenden Assistenzsystemen und Fahrhilfen ausgestattet: Frontaufprallverhinderungsassistent, Spurhalteassistent, Aufmerksamkeitsassistent, Fernlichtassistent, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage sowie eine 360°-Ansicht des Fahrzeugumfelds mit dem Around-View-Monitor. Andere praktische Vorteile: das beheizte Lenkrad, Sitzheizung und -lüftung sowie das kabellose Aufladen für Smartphones.

N.J.

BMW X4

© BMW

LÄNGER, BREITER, FLACHER

D

as Nachfolgemodell des BMW X4 ist bei leicht geringerer Höhe deutlich gewachsen: in der Länge um 8,1 cm auf 4,75 m und in der Breite um 37 mm auf 1,92 m. Der Kofferraum bietet 525 bis 1430 Liter Volumen. An der Spitze des Programms stehen zwei M-Performance-Modelle. Der Reihensechszylinder X4 M40i leistet 265 kW/360 PS, das Dieselpendant M40d bringt es auf 240 kW/326 PS. Weitere Versionen sind der 195 kW/265 PS starke xDrive30d, ebenfalls ein Sechszylinder, sowie die Vierzylinder xDrive25d, xDri-

ve20d, xDrive30i und xDrive20i mit Leistungen zwischen 135 kW/184 PS und 185 kW/252 PS. Alle Modellvarianten bringen die Kraft über ein 8-Gang-Steptronic Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad sowie über Allradantrieb auf die Straße. Der tiefere Schwerpunkt und Gewichtseinsparungen von bis zu 50 Kilogramm sollen für mehr Agilität und Dynamik sorgen. Neben dem Sportfahrwerk gehört auch die variable Sportlenkung zur Serienausstattung. Im Inneren umfasst das Anzeigeund Bediensystem ein freistehend angeordnetes Display. Die weiter­entwickelte Sprachsteuerung befolgt nun auch frei formulierte Anweisungen. Optional sind außerdem die BMW Gestiksteuerung, das Multifunktionale Instrumentendisplay und die jüngste Generation des Head-upDisplays erhältlich. Das Sicherheitspaket „Driving Assistant Plus“ beinhaltet die neue Generation der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop-and-Go-Funktion, den Lenk- und Spurführungsassistenten, den

36

Spurhalteassistenten mit aktivem Seitenkollisionsschutz sowie die Querverkehrsund die Kreuzungswarnung. Zum neuen Parking Assistant Plus gehören die Funktionen Top View, Panorama View und 3D-View. Mit der Funktion Remote 3D View kann sich der Fahrer ein dreidimensionales Live-Bild seines Fahrzeugs und dessen Umgebung auf sein Smartphone übertragen lassen.

AMPNET/JRI/NJ

• Ausstattung, Komfort, viel Beinraum im Fond • Motoren, ausgewogenes Fahrwerk

• Kleiner Kofferraum • Komplexe Funktionalitäten


La nouvelle Ford Focus Active Clipper

VOUS ÊTES NÉ POUR VOIR LE MONDE, ET NON REGARDER LA TÉLÉ ? CET TE FOCUS EST POUR VOUS. Dorénavant, vivez encore plus d’aventures avec la nouvelle Ford Focus Active Clipper. Découvrez un volume de coffre qui affiche désormais 608 litres, une hauteur de caisse surélevée et une conduite plus agréable, même sur les routes difficiles. Ces caractéristiques en font le crossover idéal pour échapper à la ville le week-end et vous éloigner du trafic. Si cette idée vous séduit, cette Focus est pour vous. Découvrez-en plus sur ford.lu

3,5-6,0 L/100 KM.

91-136 G/KM CO2. (NEDC 2.0)

Informations environnementales (A.R. 19/03/2004) : www.ford.lu/environnement. Les chiffres de consommation et d’émission de CO2 sont mesurés selon la nouvelle procédure de test WLTP, et s’appliquent à tout véhicule avec les équipements de base. Des équipements optionnels (comme des pneus et/ou des jantes optionnels) peuvent affecter la consommation et l’émission de CO2. Les chiffres NEDC (NEDC 2.0) indiqués sont calculés à partir des valeurs WLTP et seront utilisés pendant une période transitoire (jusque max. fin 2021), par exemple à des fins fiscales. Cependant, avant la fin de cette période transitoire, le gouvernement peut utiliser les valeurs WLTP à des fins fiscales, ce qui peut influer sur la taxation du véhicule. Le véhicule affiché peut différer des spécifications réelles. Pour plus d’informations, renseignez-vous auprès de votre distributeur Ford ou rendez-vous sur notre site www.ford.lu. DONNONS PRIORITÉ À LA SÉCURITÉ. ford.lu


Man kauft kein halbes Auto.

Warum sich dann mit einer halben Versicherung zufrieden geben?

easyPROTECT-Auto, die komplette Versicherung für Ihr Fahrzeug. 38

LA LUXEMBOURGEOISE • 9, rue Jean Fischbach • L-3372 Leudelange • Tel. 4761-1 • groupeLL@lalux.lu • www.lalux.lu


MOBILITÄT Automobile

Suzuki Jimny

KANTIGE KISTE MIT KULTPOTENZIAL Der Suzuki Jimny wurde und wird vor allem von Förstern, Jägern und Landwirten geschätzt, aber etwa 30 Prozent der Kunden sind auch kleinere Gewerbebetriebe. Und zu ebenfalls etwa 30 Prozent wird der kleine Allradler einfach nur als Freizeitoder Zweitfahrzeug für etwas anspruchsvollere Wohnlagen genutzt.

D

ie vierte Modellgeneration ist etwas breiter und höher und sogar noch einen Hauch kürzer geworden. Der kleine Suzuki zeigt klare Kante. Geblieben ist der durch die fünf Lufteinlässe geprägte Kühlergrill, die Front lehnt sich jetzt aber wieder stärker an der ersten Ausgabe des kleinsten Geländewagens der Welt an. Die betont ausgestellten Radkästen sind ebenfalls wieder eckiger geworden und durch die Plastikkotflügel stärker betont, dem Dach wurde wieder eine echte Regenrinne spendiert und die Fensterlinie der Türen wird für ein größeres Sichtfeld im neuralgischen Bereich und eine tiefere Positionierung der quadratischen Außenspiegel im vorderen Bereich nach unten geschwungen. Und wie es sich für einen echten 4x4 gehört, darf natürlich auch das außen angeschlagene Reserverad nicht fehlen.

zelsitze gibt es eine ebene und rustikal beplankte Ablagefläche. Bei dachhoher Beladung schluckt der Jimny dann bis zu 830 Liter.

Die Öffnung der Hecktür ist übrigens gut vier Zentimeter breiter als beim Vorgänger. Zwar gibt auch sie bei voller Bestuhlung nur einen minimalistischen Kofferraum (85 Liter Standardvolumen) frei, aber nach dem Umklappen der beiden hinteren Ein-

Aber auch bei der 4x4-Performance des Jimny haben die Ingenieure noch einmal leicht nachgelegt. Der Allradantrieb wird nicht mehr wie früher mit Tasten, sondern nach Altvätersitte wieder per zweiten Schalthebel in der Mittelkonsole aktiviert.

Neuer Benzin-Motor

Unter der Haube arbeitet jetzt ein neuer 1,5-Liter-Benziner mit 102 PS und 130 Nm. Es bleibt bei einem Fünf-Gang-Getriebe. Nach wie vor liefert das Aggregat im unteren Drehzahlbereich ausreichend Kraft, um im Gelände zu glänzen. Ein Lenkungsdämpfer verbessert den Fahrkomfort auf der Landstraße deutlich, wobei die Lenkung weiterhin viel Spiel in der Mittellage hat. Ein passiver Spurverlassenswarner, ein Notbremsassistent und ein Müdigkeitswarner sowie ein Tempomat und eine Verkehrszeichenerkennung bereichern die Ausstattung für den Trip auf dem Asphalt.

• Look • Offroad-Leistungen • Verbesserter Interieur, Austattungen • • Kofferraum fast inexistent

© Suzuki

• Motorleistung auf dem Asphalt

39

Das mögen Offroad-Piloten wegen der besseren haptischen Rückmeldung einfach lieber. Eine Geländeuntersetzung gehört ebenso zum stilechten Auftritt wie zwei elektronische Differenzialsperren, eine Bergabfahr- und eine neue Berganfahrhilfe. Böschungs- und Rampenwinkel wurden auch noch einmal leicht vergrößert. Auch im Interieur hat sich Suzuki viel Mühe gegeben. Die beiden Rundinstrumente sitzen in markanten Würfeln, die Oberflächenstruktur des Armaturenbretts soll an ältere Kameragehäuse erinnern und unter den runden Drehreglern für die Klimaanlage finden sich vier Wippschalter (Fensterheber, ESP, Downhill). Bei einem 4x4-Wagen darf natürlich alles aus etwas robusterem Kunststoff sein. Suzuki verspricht eigens für das Plastik eine recht hohe Resistenz gegen Kratzer. Der Preis des Jimny beginnt in der Version GA (Grand Avantage) bei 17.404 Euro.

AMPNET/JRI/NJ


MOBILITÄT Automobile

Mazda CX-3

GELUNGENE NEUAUFLAGE

D

• Umfassende Ausstattung, Fahrkomfort • Vierradantrieb bei diesem kleinen SUV • • Geräuschdämmung (Diesel)

© Mazda

er Mazda CX-3, der 2015 neu auf den Markt kam, wurde technologisch auf den neuesten Stand gebracht und weiterentwickelt, z. B. im Bereich der Dynamik und der Sicherheitssysteme. Im CX-3 ist der neue 1,8-Liter-Skyactiv-D-Dieselmotor verbaut, der es auf 115 PS (85 kW) bringt. Die beiden Benzinmotoren Skyactiv-G 2.0 mit 121 PS (89 kW) und mit 150 PS (110 kW) wurden optimiert, um den Kraftstoffverbrauch und den Schadstoffausstoß zu reduzieren. Sämtliche Motoren erfüllen die Anforderungen des neuen WLTP/ RDE-Fahrzyklus und entsprechen der europäischen Abgasnorm Euro 6D-TEMP. Der CX-3 wartet außerdem mit einer ganzen Palette an Sicherheitstechnologien auf, die dem Fahrer dabei helfen, Risiken zu erkennen und somit das Schadens-

• Wenig Beinfreiheit im Fond

oder Verletzungsrisiko zu verringern. Dazu gehören unter anderem der City-Notbremsassistent mit einer verbesserten Fußgängererkennung bei Nacht, die verbesserte Geschwindigkeits-Regelanlage, die die Geschwindigkeit an die des vorausfahrenden Fahrzeugs anpasst und jetzt bei jeder Geschwindigkeit funktioniert, sowie die elektrische Bremsanlage „Auto Hold“. Mazda hat bei Stil und Design nur geringfügige Änderungen vorgenommen.

Zu den Verbesserungen im Außendesign gehören der neue Scheinwerfer, die LED-Heckleuchten und die neuen 18-Zoll-Aluminiumfelgen. Im Innenraum finden sich ein Armaturenbrett in neuem Design, eine mittige Armlehne mit Staufächern sowie eine elektrische Parkbremse. Der Preis des CX-3 beginnt bei 17.395 €.

N.J.

Volvo V60

© Volvo V60

ELEGANT, PRAKTISCH UND SICHER

S

eit Sommer 2018 ist der neue Volvo V60 erhältlich, welcher sich mit reduziertem Design, edlem Cockpit und einer gewohnt großen Palette an Sicherheitssystemen präsentiert. Optisch orientiert sich der Schwede an der aktuellen Designsprache der Marke und ist seinem großen Bruder V90 wie aus dem Gesicht geschnitten, wirkt aber dank seiner stimmigeren Proportionen um einiges sportlicher und muskulöser. Auch beim Innenraum und dem Cockpit-Design wissen die Schweden auf Anhieb zu überzeugen. Bequeme Sitze aus samtigem Leder, hochwertige Materialien, fein ge-

schliffene Oberflächen, die aussehen, als seien sie aus Metall - alles insgesamt sehr edel anmutend. Regler und Schalter findet man kaum noch, da sich fast alles über einen längs montierten 9,2" Touchscreen einstellen lässt. Das Raumangebot ist in allen Belangen sehr großzügig. Vor allem im Fond bietet der V60 viel Beinfreiheit. Der Kofferraum fasst laut Werksangaben mit 529 Litern kaum weniger als das Gepäckabteil des größeren V90. Die Rücksitzlehnen sind vom Kofferraum aus elektrisch umklappbar und lassen diesen auf bis zu 1441 Liter wachsen. Ganz groß schreiben die Schweden traditionell das Thema Sicherheit. Zu der großen Palette an Sicherheitssystemen gehört z. B. ein Notbremssystem, welches Fußgänger, Fahrradfahrer und Wildtiere erkennt. Neu ist, dass das System eine Vollbremsung auslöst, falls eine Kollision mit entgegenkommendem Verkehr droht. Der optional erhältliche „Pilot Assist“ ermöglicht teilautonomes Fahren bis 130 km/h und verspricht bessere Kurveneigenschaften. Ebenfalls optional ist der „Cross Traffic

40

Alert“, welcher den Fahrer beim Ausparken bei schlechter Sicht unterstützt. Zur Auswahl stehen zwei Diesel (150 und 190 PS), zwei Benzinmotoren (250 und 310 PS), sowie ein Plug-In-Hybrid mit 390 PS, wobei die Diesel die Abgase mit Adblue reinigen und somit die ab 2019 gültige Euro6d-Temp-Norm erfüllen. Mit dem derzeit kleinsten Motor (150-PS-Diesel) startet der neue V60 bei knapp 41.000 €.

A.M.

• Schöne Optik • Hochwertiger und edler Innenraum • Gutes Raumangebot • Üppiges Sicherheitspaket • Selbstbewusste Aufpreispolitik • Etwas zu straff ausgelegte Federung • Weiche Lenkung


MOBILITÄT Automobile

Volkswagen Touareg 3.0 V6 TDI

WOMIT DAS FLAGGSCHIFF FLAGGE ZEIGT Man könnte es als eine Art Trotzreaktion deuten, denn Volkswagen bringt sein neues Flaggschiff zunächst nur mit Dieselmotor auf den Markt. Der Grund liegt bei den Kunden selbst. Nahezu alle seit 2015 neu zugelassenen Touareg sind mit einem Selbstzünder unterwegs.

• Assistenzsysteme, Komfort • Fahrwerk, Geländetauglichkeit • Viele Extras © Volkswagen

• Langsame Reaktion der Automatikschaltung

S

tolze 286 PS hat das Drei-Liter-Triebwerk jetzt, drückt 600 Newtonmeter Drehmoment an die Achsen und soll 6,6 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer konsumieren. Im Alltagstest ließ sich dies erwartungsgemäß nicht bestätigen. Nach rund 800 Kilometern errechnete der Bordcomputer 8,8 Liter im Schnitt. Der Hersteller gibt das Gewicht des Basisfahrzeugs mit 2070 Kilogramm an. Um 106 Kilo, sagt Volkswagen, habe man die Karosserie gegenüber dem Vorgänger erleichtert, und das, obwohl sie in Länge (+77 mm) und Breite (+44 mm) gewachsen ist. Doch wer zum Beispiel auf eine elektrisch anklappbare Anhängevorrichtung, Adaptivfahrwerk mit aktiver Wankstabilisierung, 20-Zoll-Felgen, Standheizung und -lüftung oder Head-up-Display und Offroad-Paket nicht verzichten will, verteuert seinen Touareg nicht nur erheblich, sondern erhöht auch die zu bewegende Masse in enormem Umfang.

Limousinenartige Bequemlichkeit

Am Ende steht ein SUV, das zu Recht das Flaggschiff-Siegel der VW-Modellpalette für sich in Anspruch nimmt. Die Luftfederung mit der Möglichkeit, die Bodenfreiheit zu variieren, verleiht größtmögliche Bewegungsfreiheit jenseits befestigter Straßen. Gleichzeitig bietet dieser Geländewagen einen Fahr- und Reisekomfort, wie er sonst nur bei Luxuslimousinen anzutreffen ist. Ergänzt wird das Paket durch eine Vielseitigkeit, die bei einer verschiebbaren Rückbank (um bis zu 16 Zentimeter) anfängt und bei einem Gepäckmanagementsystem mit Fixierstangen und Verzurrösen noch nicht aufhört. Der bis zu 1800 Liter große Stauraum ist mittels einer bis auf 70 Zentimeter absenkbaren Ladekante leichter zu befüllen.

Fahren mit Assistenzsystemen

Über Land ist der Touareg ein angenehm zurückhaltender Begleiter. Wer den entsprechenden Assistenten aktiviert, kann sein Fahrzeug im Tempomat-Modus dazu

41

bringen, auf nahende Geschwindigkeitsbeschränkungen selbstständig hinzuweisen und beim Passieren des entsprechenden Verkehrszeichens die Fahrt zu mindern. Anschließend wird ebenfalls selbstständig beschleunigt, allerdings so heftig, dass die Acht-Gang-Automatik zurückschaltet. Die dann unnötig hohe Drehzahl hat natürlich Auswirkungen auf den Verbrauch. Fazit: Die dritte Touareg-Generation versammelt enorme Fortschritte in Handhabung, Fahrassistenz, Komfort und Variabilität. Das hat natürlich seinen Preis, der leicht zu 50 Prozent Aufschlag oder mehr in der Endabrechnung führen kann. Als Gegenwert erhält man einen geländetauglichen Allzweckwagen für Familie und Hobby, der auf der Langstrecke limousinenartige Bequemlichkeit bietet. Und wer partout dem Diesel abschwören will, wartet einfach noch ein bisschen auf die Hybrid-Version. Preis: ab 61.200 €.

AMPNET/AFB/NJ


MOBILITÄT Automobile

• Preis-Leistungs-Verhältnis • Komplettes Sicherheitspaket • 4x4-Leistung • Verbesserte Innenausstattung • • Akustik

© Groupe Renault

• Hoher Verbrauch (Benzin)

Dacia Duster

SUV ZUM KLEINWAGENPREIS Mit einem Aufgebot von zwei Benzin- und zwei Diesel-Varianten startet der neue Duster ins Geschehen. Die Motoren leisten zwischen 66 kW/90 PS (schmalster Diesel) und 92 kW/125 PS (stärkster Benziner). Darunter sind Versionen mit Vorderrad-, und Allradantrieb sowie mit Doppelkupplungs­ getriebe. Doch es gibt auch etwas, was es nicht gibt: Die Kombination 4x4 und Automatik ist nicht erhältlich.

D

ie optische Veränderung bewegt sich an der Schwelle zur Unauffälligkeit und ist bei genauem Hinsehen doch gar nicht so klein. Vor allem die Front hat gewonnen durch die optische Verbreiterung des Grills, die weit nach außen gesetzten Scheinwerfer sowie die leichte Anschrägung ihrer Gläser. Die Bugschürze hat jetzt einen bulligen Ausdruck, der Unterfahrschutz ist markanter und man nimmt dem heranfahrenden Duster nun ohne jeden Zweifel die SUV-Mission ab. Die dicken Backen an den Radausschnitten blieben ebenso erhalten wie das vergleichsweise große dritte Seitenfenster, welches eine gute Sicht nach schräg hinten erlaubt. Mittels geschickter Retuschen optisch verbreitert wurde auch die Heckpartie. Der Innenraum wurde aufgewertet. Der zuvor viel zu tief angeordnete Navigations-Monitor ist in einen leichter wahr-

nehmbaren Bereich gerückt und auch Lenkrad sowie die Architektur der nötigen Schalter und Bedienelemente erscheinen aufgewertet. Und auch die neue Längsverstellbarkeit der Lenksäule verdient Anerkennung. Der Sitzkomfort für Fahrer und Beifahrer wurde verbessert, indem die neuen Polster eine verlängerte Oberschenkelauflage bekamen.

Allradtauglich

Karosserieform und Bodenfreiheit weisen den Duster als ein nicht ausschließlich für die Straße vorgesehenes Fahrzeug aus. Die Allradversion kann inzwischen sogar über Kuppen gucken, wenn ein waghalsiger Anstieg dem Fahrer nur noch den Blick in den Himmel erlaubt. Die Frontkamera informiert dann via Monitor über mögliche Hindernisse. In einer anderen Einstellung werden Seitenneigung oder Abfahrtswinkel dargestellt, während die Bergabfahrkontrolle ohne Aktivierung von

42

Getriebe oder Bremspedalen die Bewegung talwärts steuert. Den Schaufensterpreis hat der Hersteller bei 11.594 Euro festgezurrt, ein Betrag, wie er im Kleinwagensektor häufiger angetroffen und gezahlt wird. Auf dieser Stufe ist der Duster zwar nicht gut, aber immerhin ansehnlich ausgestattet und bringt ABS und ESP, Bremskraftverstärker und Bremsassistent, Berganfahrhilfe, Bordcomputer, elektrische Fensterheber vorne, Front- und Seitenairbags sowie Windowbags für Fahrer und Beifahrer mit, dazu Geschwindigkeitsbegrenzer, Lichtsensor und Zentralverriegelung mit Funk- Fernbedienung. Ab der Comfort-Linie gibt es zum Beispiel Klimaanlage, Tempomat, eine Musikanlage und Nebelscheinwerfer. In der Version „Prestige TCe 125 4WD“ beträgt der Basispreis 18.855,37 Euro.

AMPNET/AFB/NJ


DS PROFESSIONAL

DS 7 CROSSBACK SO CHIC 130 BlueHDi Automatic

33.655€ HTVA* Inspiration DS RIVOLI DS ACTIVE LED VISION DS CONNECTED PILOT Pack EASY ACCESS DS CONNECTED NAV DAB avec écran tactile 12“ Pack Business

DSautomobiles.lu

3,9 – 5,9 L / 100 KM

101 – 135 G CO2 / KM (NEDC)

Informations environnementales : http://www.dsautomobiles.lu/fr/univers-ds/consommation-a-l-usage.html - *Prix final HTVA pour un DS 7 CROSSBACK SO CHIC, BlueHDi 130 Automatic (prix catalogue htva : 32 972,90€, remise Fleet de 4 482,30€ HTVA incluse) équipé des options suivantes : Inspiration DS RIVOLI; DS ACTIVE LED VISION; DS CONNECTED PILOT ; DS CONNECT NAV; Pack Business, Paqk Easy Access, Eclairage Polyambient, Vitres avant et arrière feuilletées, Vitres arrières surteintées, Pédalier en aluminium et Peinture métallisée. Offre valable du 1er au 4 février 2019, réservée aux professionnels et sous réserve de modification de prix catalogue. Visuel non contractuel. Plus de renseignements auprès des DS Stores.


MOBILITÄT Motorrad

Motorradtour

MEHRTÄGIGE TOUR MIT ABSTECHER NACH TSCHECHIEN © Fotos : Jean-Luc Vanquin

Die Tour, die ich Ihnen heute vorstellen möchte, verspricht fünf Tage Motorradglück pur. Wir veröffentlichen sie gleich zum Jahresanfang, damit Sie in Ruhe Ihre Urlaubstage planen und die Übernachtungen buchen können.

B

evor es losgeht, steht zunächst noch ein Abstecher zum Automobil-Club Luxemburg auf dem Programm, wo Sie die österreichische Vignette für Ihr Bike erwerben können. Verlangen Sie ausdrücklich nach einer Motorrad-Vignette: Diese kommt Sie günstiger zu stehen als das Pendant für den Pkw. Wie die Vignette auf die Maschine geklebt wird, ist genau geregelt. Erläuterungen hierzu finden Sie auf der Rückseite.

Auf einer fast geraden Linie von Luxemburg nach Österreich

Die erste Etappe ist ziemlich lang, aber da wir eine gerade Linie von Bertrange nach Dornbirn (A) ziehen, können Sie schon am ersten Abend in Österreich übernachten. Von Luxemburg aus geht es zunächst über Château-Salins und Col du Donon Richtung Elsass, wobei wir Autobahnstrecken so weit wie möglich vermeiden. Anschließend führt die Route Sie am Konzentrationslager Natzweiler-Struthof vorbei Richtung Champ du Feu, bevor es wieder bergab in die Rheinebene und bei Rhinau über die Grenze nach Deutschland geht. Eine Flussüberfahrt mit der Fähre ist immer etwas Besonderes – bei dieser Grenzüberquerung stellt sich gleich Urlaubsfeeling ein. An Land geht es nun weiter Richtung Freiburg im Breisgau und gleich danach in den Schwarzwald und durch die wunderschöne Region um den Titisee. Weiter geht es über Friedrichshafen entlang der Weinberge und Obstwiesen am Ufer des Bodensees. Bei den beeindruckenden Landschaften lohnt sich die Fotopause! Auf den letzten fünfzig Kilometern der ersten Etappe geht es über die österreichische Grenze und zum Hotel Sheraton Panoramahaus in Dornbirn (www.panoramahaus. at). Ihre Maschine steht sicher in der Tiefgarage des Hotels, während Sie im Restaurant im obersten Stock eine reichhaltige Mahlzeit und einen beeindruckenden Panoramablick genießen. Dornbirn liegt nahe der Schweizer Grenze und nur 35 Kilometer von Liechtenstein entfernt.

Zweite Etappe in Österreich

Am zweiten Tag fahren Sie über 364 km zwischen Dornbirn und Bad Hofgastein

44

durch Täler und Berge. Die Strecke führt durch das Skigebiet St. Anton am Arlberg und durch Innsbruck. Anschließend lassen Sie rechter Hand das Ötztal an sich vorbeiziehen, wo 1991 auf 3.200 m Höhe die rund 5.000 Jahre alte Mumie des berühmten Tiroler Steinzeitmenschen Ötzi gefunden wurde. Im Ötztal finden sich berühmte Skidestinationen wie Sölden, Gurgl und Obergurgl. Aber für Sie geht es nun weiter über Kaprun und Zell am See mit seinem wunderschönen Gebirgssee bis ins rund vierzig Kilometer entfernte Gasteinertal.

Ein Tag zum Ausruhen …

In Bad Hofgastein übernachten Sie im Hotel Bismarck (www.hotel-bismarck. com), das mit überdurchschnittlicher Qualität überzeugt. In behaglichem Holzambiente wird Ihnen von Mitarbeitern in traditioneller Tracht eine Gourmetküche kredenzt, die hohen kulinarischen Ansprüchen genügt. Im Wellness- und Spa-Bereich oder bei einer Massage können Sie herrlich entspannen. Für Ihren Ruhetag bieten sich darum zwei Alternativen an: Sie können die Infrastruktur des Hotels voll und ganz ausnutzen oder


MOBILITÄT Motorrad

Land: Luxemburg – Frankreich – Deutschland – Österreich – Tschechische Republik Dauer der Tour: 5 Tage Entfernung: 1986 km (ohne den Ausflug nach Salzburg) 1. Etappe: Bertrange - Dornbirn: 496 km 2. Etappe: Dornbirn - Bad Hofgastein: 409 km 3. Etappe: Option Ausflug nach Salzburg: 190 km (hin und zurück) 4. Etappe: Bad Hofgastein - Weiden: 513 km 5. Etappe: Weiden - Bertrange: 568 km Empfohlene Abfahrt (ACL-Parkplatz): 07:30 Die Tour können Sie unter www.acl.lu/ moto herunterladen.

einen Ausflug nach Salzburg unternehmen. Die charmante Stadt, in der 1756 der Komponist Mozart das Licht der Welt erblickte, liegt nur neunzig Kilometer von Bad Hofgastein entfernt. Wenn Sie die Altstadt besichtigen möchten, bietet sich der Parkplatz Basteigasse in der Nähe

des Doms an, auf dem Motorräder kostenlos abgestellt werden dürfen. Im „Café Mozart“ in der Getreidegasse können Sie in gemütlicher Kaffeehaus-Atmosphäre in die Geschichte der Stadt eintauchen. Wenn Sie sich für den Städtetrip nach Salzburg entscheiden, haben Sie die Wahl zwischen der Schnellstraße und einer kleinen Landstraße. Bei der zweiten Option sollten Sie Vorsicht walten lassen und Ihre Geschwindigkeit im Blick behalten, da die Strecke mit vielen Radarfallen und hoher Polizeipräsenz aufwartet. (Der Tipp, vorsichtig zu fahren, bezieht sich natürlich auf die gesamte Motorradtour!)

Vierte Etappe mit einem Abstecher nach Tschechien

Für den vierten Tag Ihrer Reise schlage ich Ihnen vor, über Salzburg und entlang der deutschen Grenze Richtung Passau zu fahren. Auf diesem Abschnitt verlassen Sie das österreichische Staatsgebiet und überqueren den zweitlängsten Fluss Europas: die Donau. Auf der B 85 geht es weiter Richtung Tschechien. 80 km nördlich von Passau fahren Sie über die Grenze nach Železná Ruda (Markt Eisenstein). Hier erwartet Sie eine Überraschung: eine Straßendecke so glatt wie ein Billardtisch! Sie befinden sich auf der Staatsstraße 27 (E 53), die Sie über Cachrov und Klatovy nach Plzen führt. Die Strecke ist so herrlich kurvenreich, dass Sie auf die Geschwindigkeit fast gar nicht achtgeben zu brauchen. Bei der Fahrt durch die 170.000-Einwohner-Stadt Pilsen, die Wiege des Pils-Biers, ist besondere Vorsicht angesagt: Zu bestimmten Tageszeiten

müssen Sie mit dichtem Verkehr rechnen. Nach der Fahrt durch Pilsen halten Sie Kurs auf Weiden in der Oberpfalz in Deutschland, wo Sie die Nacht verbringen. Das Altstadt Hotel Bräuwirt hat eine Tiefgarage (Stellplatz zusammen mit dem Zimmer buchen), die per Fahrstuhl erreichbar ist und maximale Sicherheit für Ihr Motorrad garantiert. Im hauseigenen Restaurant und Brauhaus gibt es selbst gebrautes Bier. Adresse: 10-14 Türlgasse, Weiden in der Oberpfalz (www.altstadthotel-braeuwirt.de).

Zurück nach Hause

Am letzten Tag Ihrer Motorradtour gilt es, den Heimweg anzutreten. Dazu fahren Sie zunächst Richtung Nürnberg. Über Ansbach, Heilbronn, Mannheim, Kaiserslautern und Saarbrücken geht es zurück nach Luxemburg. Mit dieser 5. Etappe über 575 km beschließen Sie Ihre fünftägige Reise voller Entdeckungen.

Jean-Luc VANQUIN

In der letzten Ausgabe wurde auf Seite 35 die Tabelle verwechselt. Richtig :

Empfohlene Abfahrt am 1. Tag: 09:00

Länder: Luxemburg und Frankreich

Tankstelle in der Nähe der Unterkunft: Dambach-la-Ville

Dauer der Tour: 2 Tage Strecke Tag 1: 297 km Strecke Tag 2: 378

45

Empfohlene Abfahrt am 2. Tag: 09:00

Tankstelle auf dem Rückweg: Pagny-sur-Meuse


MOBILITÄT Motorrad

Voller Erfolg bei der 4. Luxembourg Moto Classic

DER ACL PARTNER BEI DEM MOTORRADEVENT AUF DEM CIRCUIT GOODYEAR

© Photos : Romain Heckemanns

Mit über 250 Teilnehmern war die 4. Luxembourg Moto Classic, ausgerichtet durch RACE a.s.b.l., Anfang September auf dem Circuit Goodyear in Colmar-Berg das größte Motorsportevent 2018 in Luxemburg.

Marc Engelmann, Ben De Bondt, Chris von Roesgen (v.l.n.r.)

Pascal Moscato (Honda CBR 600)

Carry Harpes - Aline Rassel

Ben De Bondt, Chris von Roesgen, Marc Engelmann

N

das gleichmäßige Fahren der einzelnen Runden; am Gasgriff gedreht wurde trotzdem.

eben den historischen Motorrädern, die zur Deutschen Klassik Trophy gewertet wurden, fanden Rennen mit modernen Bikes zur Luxembourg Endurance, sowie zur Belgischen Motorradmeisterschaft statt. Eine Premiere im Luxemburger Motorradsport hat es ebenfalls gegeben, erstmals traten zwei einheimische Fahrerinnen zuhause auf der Rundstrecke an. Carry Harpes (Suzuki GSXR 600) und Aline Rassel (Suzuki GSXR 750) gingen in Regularity an den Start. Hier ist nicht die Leistung eines Motorrads entscheidend, sondern

Das Highlight aus einheimischer Sicht waren die beiden Sprints zur Luxemburg Endurance. Das Maß der Dinge in Colmar-Berg war Ben De Bondt (Yamaha R1); allerdings ritt Chris von Roesgen (Yamaha R1) kontinuierlich Attacken auf den Führenden, doch der Erfolg blieb für ihn aus. Im zweiten Rennen trennten den Sieger De Bondt und den Zweiten von Roesgen gar nur 0,486 Sekunden. In

46

beiden Sprints wurde Marc Engelmann (BMW S1000RR) Dritter. Insgesamt gingen in diesen Rennen jeweils 26 Fahrer an den Start. Gaststarter in der Youngtimer-Klasse (400 ccm) war Noah Lequeux, der 2018 den ADAC Junior Cup by KTM bestritt. Trotz hubraumschwächerem Motorrad wurde der 15-jährige Lequeux Zehnter sowie Elfter (25 Teilnehmer) in der Youngtimer-Klasse (400 ccm).

Romain HECKEMANNS


47


Dossier

Autofestival

ALTERNATIVE MOTOROPTIONEN Angesichts der Vielzahl an Motortypen, die für unsere geliebten Fahrzeuge angeboten werden, möchte der ACL einmal die verschiedenen Optionen erläutern, die dem Verbraucher heutzutage zur Verfügung stehen. Aber zunächst wollen wir uns der Übersichtlichkeit halber die Definitionen der unterschiedlichen Motortypen ansehen. Wir unterscheiden drei Kategorien: Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybridfahrzeuge und Elektrofahrzeuge. VERBRENNUNG Benzin – Diesel – Erdgas (CNG) – Flüssiggas (LPG) Bei den Verbrennungsmotoren findet, wie es der Name schon sagt, eine Verbrennung im Inneren des Motors statt, das heißt, in einer Brennkammer wird eine Mischung aus Luft und Kraftstoff verbrannt. Am meisten verbreitet sind Verbrennungsmotoren, die mit Benzin, Diesel, Flüssiggas oder Erdgas arbeiten. Der große Vorteil bei dieser Art von Motoren liegt einerseits in der voll ausgereiften Technologie und andererseits in der hohen Energiedichte ihres Kraftstoffs (im Gegensatz zu elektrischen Batterien). Ihre Nachteile sind die relativ geringe Energieausbeute (35 % im Durchschnitt), der Ausstoß schädlicher Gase (HC, NOx, PM) sowie das bei der Verbrennung entstehende CO2, das als einer der Faktoren für die Klimaerwärmung gilt. Von den vier Kraftstoffen kann lediglich das Erdgas als alternativ betrachtet werden. Es produziert ebenso wenig CO2 wie Diesel und gleichzeitig viel weniger andere schädliche Abgase. Zudem gibt es Branchen, die Biogas auf Grundlage erneuerbarer Energien (z. B. Biomasse, Windenergie) herstellen, was wiederum, kombiniert mit der relativ einfachen und erschwinglichen Technologie des CNG-Motors, mittelfristig eine gute Alternative darstellen könnte. Das Problem besteht darin, dass es in Luxemburg (an nur 4 Tankstellen) sowie in Euro-

pa kaum erhältlich ist. Hierbei spielen nicht zuletzt geopolitische Gründe eine Rolle!

HYBRID Mild Hybrid – Full Hybrid – Plug-in-Hybrid Ein Fahrzeug wird als Hybridelektrokraftfahrzeug (HEV) bezeichnet, wenn es mit einem Verbrennungsmotor wie auch gleichzeitig einem (oder mehreren) Elektromotor(en) ausgestattet ist, die die Räder direkt antreiben. Der moderne Vorreiter ist der Toyota Prius, der von Beginn an, seit 1997, ein „Full Hybrid“ gewesen ist. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass der Unterschied zwischen einem „Mild Hybrid“ und einem „Full Hybrid“ darin besteht, dass der „Mild Hybrid“ lediglich die Beschleunigung unterstützt, es jedoch nicht möglich ist, ein solches Fahrzeug ausschließlich mithilfe elektrischer Energie zu fahren. Das ist zum Beispiel der Fall beim Honda Insight, dessen Motor und Elektrobatterie kleiner ausgelegt sind als beim Prius. Dadurch ist er logischerweise günstiger, aber auch weniger kraftstoffsparend. Die „Mild Hybrid“ sind derzeit vom Markt verschwunden, werden jedoch mit den neuen 48-Volt-Systemen, die den Wechsel zu Hybrid allgemein interessanter machen, bald wieder zur Verfügung stehen. An der Spitze der Hierarchie stehen die so genannten „Plug-ins“ bzw. wiederaufladbaren Hybridautos

48

(PHEV). Dabei handelt es sich um die von der Mehrzahl der Hersteller bevorzugte Lösung. Zum Aufladen am Stromnetz nutzen diese Fahrzeuge eine größere Batterie als klassische Hybridautos, die sich nur beim Abbremsen oder mithilfe des Verbrennungsmotors aufladen. Der Vorteil dieser Motoren ist nicht nur, dass sie über 30 Kilometer ausschließlich mit elektrischer Energie fahren können (klassische Hybridautos können lediglich 2 bis 3 Kilometer vollelektrisch zurücklegen), sondern auch, dass sie dank der Energiereserve der Batterie über eine gute Beschleunigungsleistung verfügen. Leider hat dies auch Nachteile, wie z. B. höhere Anschaffungskosten (im Durchschnitt 10.000 € mehr als ein Benziner) sowie einen Gewichtsunterschied von +/-300 kg, was die Wendigkeit auf der Straße und den Komfort beeinträchtigt (nicht zu vergessen den Platz, den die Batterie einnimmt). Kurz gesagt, auch wenn die PHEV-Lösung auf dem Papier interessant aussieht, so ist sie in der Realität doch weniger attraktiv, da der angekündigte niedrige Verbrauch nur dann erreicht wird, wenn die Batterie voll aufgeladen ist. Ansonsten liegt der Verbrauch 4- bis 5-mal höher! In jedem Fall ist die Lösung wirtschaftlich gesehen nicht vorteilhaft (bis auf die staatlichen Zuschüsse), da man Zehntausende Kilometer fahren müssten, und dabei alle 30 bis 40 Kilometer aufladen, um die Erstinvestition zu amortisieren ...


Dossier

© Florin Balaban

Autofestival

ELEKTRO Batterie – Batterie + vergrößerte Autonomie – Brennstoffzelle Elektrofahrzeuge, die mit 100 % elektrischer Energie fahren (BEV), scheinen da einfacher aufgebaut, da sie nur über eine Batterie und einen oder mehrere Elektromotoren verfügen. Die Vorteile des Elektroautos sind die Energieausbeute (95 %) sowie ihre einfache Konstruktion. Ihre bekannten Nachteile sind die geringe Reichweite sowie die Zeit, die zum Aufladen der Batterien benötigt wird. Auch wenn bei diesen Faktoren immer weiter nachgebessert wird, ist ein BEV nicht die ideale Lösung für lange Fahrten auf der Autobahn. Es gibt jedoch auch eine Variante mit einem kleinen Verbrennungsmotor, damit sich bei einem Batterieausfall Elektrizität produzieren lässt. Man spricht vom so genannten „Range Extender“ (Reichweitenverlängerer) oder EREV. Das bietet zum Beispiel der BMW i3 REX, der den Motor eines Motorrollers (650 ccm) hat. Dieser befindet sich unter dem Fahrzeugboden und springt an, wenn die Batterie fast leer ist. Zu guter Letzt gibt es noch die Brennstoffzelle (FCEV), die nichts anderes ist als ein Elektrofahrzeug mit einer weiteren Energiequelle neben der klassische Batterie. Sie nutzt bei hohem Druck gespeicherten Wasserstoff (700 bar), um die Elektrizität im Fahrzeug zu produzieren. Der Vorteil hierbei ist eine Reichweite von fast 600 km, wo-

Reichweite gesamt

Diesel

Essence

CNG

HEV

PHEV

BEV

EREV

++++

+++

+++

+++

+++

++

+++

+++

-

+

++

++

+++

-

+

----

Reichweite elektrisch

FCEV

Verbrauch (l/100 km)

++++

++

+++

++++

++++

Tankstellen zur Verfügung

++++

++++

---

++++

++

Auftankdauer

++++

++++

++++

++++

+++

-

-

+++

-

+

++

++++

++++

++++

++++

++++

++++

+++

+++

++

+

--

-

+++

--

-

+

-

++

++++

+++

+++

C02-Emissionen (lokal)

-

--

-

+

++

++++

+++

++++

Staatliche Beihilfen

-

-

-

-

+

++

++

++

+++

++++

++

++

--

--

---

----

Für Stadtverkehr geeignet Für Autobahn geeignet Schadstoffemissionen (lokal)

Preis

Lexique CNG

Compressed Natural Gaz

Erdgas

HEV

Hybrid Electric Vehicle

Hybrid (herkömmlich)

PHEV

Plug-in Hybrid Electric Vehicle

Hybrid (wiederaufladbar)

BEV

Battery Elecric Vehicle

Elektroantrieb (herkömmlich)

EREV

Extented Range Electric Vehicle

Elektroantrieb (mit erweiterter Autonomie)

FCEV

Fuel Cell Electric Vehicle

Brennstoffzelle

++++

Note maximum

----

Note minimum

bei das Volltanken weniger als 5 Minuten dauert... allerdings gibt es in Luxemburg keine Wasserstofftankstelle und europaweit nur sehr wenige!

 49


Dossier

Autofestival

FÜR WAS SOLL ICH MICH ENTSCHEIDEN? Jetzt wissen wir, welche unterschiedlichen Motortypen es gibt. Was schlussfolgern wir daraus? Es gibt keinen Königsweg und die Entscheidung für eine Lösung hängt vor allem davon ab, wie wir unser Fahrzeug nutzen ... und von unserem Bankkonto! Im Folgenden finden Sie unsere Empfehlungen, die jeweils eine Tendenz aufzeigen: DIESEL Für Vielfahrer (>25.000 km/Jahr), hauptsächlich auf Landstraße und Autobahn und kaum innerhalb der Stadt, empfiehlt sich der Diesel, vor allem wenn es sich um ein großes und schweres Fahrzeug handelt (z. B. Geländewagen, Van).

brauch gleich ist (wegen der Schwierigkeit, alle 40 km eine Ladestation anzusteuern). Zudem ist der HEV mit Batterien ausgestattet, die 4- bis 6-mal kleiner sind als die Batterien des PHEV; ihre Ökobilanz in Bezug auf Herstellung und Wiederverwendung ist somit geringer.

BENZIN

ELEKTRO

Wer mäßig viel fährt (<25.000 km/Jahr), im ausgewogenen Mix aus Stadt, Fernstraße und Autobahn, für den ist der Benziner eine gute Wahl, aber Vorsicht bei großen Geländewagen: Der Verbrauch macht sich schnell im Geldbeutel bemerkbar, da der Benzinmotor je nach Fahrzeuggewicht und Fahrstil schnell mehr schluckt als ein Dieselmotor.

HYBRID Wer mäßig viel fährt (<25.000 km/Jahr), davon einen Großteil in der Stadt (oder stehend im Stau) und gleichzeitig auf Fernstraße und Autobahn, für den ist der Hybridmotor (HEV oder PHEV) eine gute Wahl. Aber Vorsicht beim PHEV: Dieser Typ ist ziemlich teuer und muss unbedingt alle 40 km aufgeladen werden, um den Vorteil der Batterie zu nutzen. Andernfalls steigt der Benzinverbrauch schnell in ungeahnte Höhen! HEV oder PHEV? Die Antwort auf diese Frage kann vermutlich Ihr Bankkonto geben, da der reale Ver-

Für Wenigfahrer (10.000 km/Jahr), die hauptsächlich in der Stadt oder am Stadtrand unterwegs sind, ist das elektrische BEV die ideale Lösung für kompakte Fahrzeuge. Fahrten auf der Autobahn bei hoher Geschwindigkeit sind allerdings zu vermeiden, da dann die Batterieladung sehr schnell aufgebraucht ist! Der EREV gleicht dieses Problem ein wenig aus und gibt ein beruhigendes Gefühl, falls man nicht sicher weiß, ob man regelmäßig aufladen kann. Aber die Mehrkosten sind signifikant und die wenigen verfügbaren Modelle sind im Moment eher Auslaufmodelle (BMW wird die Produktion des i3 REX 2019 einstellen).

Erdgas (CNG) Erdgas ist aus den weiter oben genannten Gründen mittelfristig der ideale fossile Brennstoff für die Übergangszeit, allerdings liegt der große Nachteil darin, dass nur wenige Tankstellen in Luxemburg und den Nachbarländern ihn anbieten... und es

50

gibt keine politische Lobby! Dennoch könnte CNG eine hervorragende Lösung für Unternehmen darstellen, die einen firmeneigenen Fahrzeugpark besitzen und die Möglichkeit haben, auf ihrem Gelände einen Kompressor aufzustellen, der mit dem Gasnetz der Stadt verbunden ist, sodass die Möglichkeit besteht, dort vollzutanken.

Flüssiggas (LPG) Dieser Kraftstoff hat den Vorteil, dass er preiswerter ist. Der Nachteil ist jedoch, dass er aus Erdöl gewonnen wird und schwerer ist als Luft. Das stellt ein Pro­blem beim unbeabsichtigten Austritt in geschlossenen Räumen dar. Aus diesem Grund ist der Kraftstoff in Tiefgaragen verboten, im Gegensatz zum CNG, das leichter ist als Luft und daher kaum Risiken birgt. Wir raten von LPG ab.

FCEV Wir werden dieses Thema nicht eingehender behandeln, da es nur eine Handvoll Fahrzeuge gibt, die im Handel erhältlich sind, und es in Luxemburg keine Wasserstofftankstellen gibt. Aber vielleicht ist es die Lösung für die Zukunft!

Antonio DA PALMA


Dossier

Autofestival

Beim Kauf eines Neufahrzeugs

FRAGEN / ANTWORTEN Das House of Automobile, eine Organisation der Automobilverbände Luxemburgs (ADAL, FEGARLUX, MOBIZ, FEBIAC), beantwortet 7 Fragen, die von Käufern eines Neuwagens häufig gestellt werden.

1

Welche Art von Motor eignet sich für meinen Neuwagen?

Es gibt heutzutage eine Vielzahl an verfügbaren Motortypen: Benziner, Diesel, Elektro (BEV), Hybrid (HEV), wiederaufladbarer Hybrid (PHEV), Erdgas (CNG) und Brennstoffzelle (FCEV). Jede dieser Alternativen hat ihre Vorteile und erfüllt bestimmte Bedürfnisse. Für was man sich entscheidet, hängt von mehreren Faktoren ab: Kosten des Fahrzeugs, Fahrstrecke, die Faszination für neue Technologien, der Wunsch einer nachhaltigen Lösung, die Verfügbarkeit des Versorgungsnetzes usw.

2

Erfüllt mein Neuwagen die geltenden Vorschriften?

Im Rahmen des Zulassungsverfahrens werden neue Fahrzeuge einem Abgastest unterzogen. Seit September 2017 wurde der NEFZ durch das neue WLTP-Messverfahren ersetzt, das strenger ist und realistischere Ergebnisse liefert. Sämtliche Neufahrzeuge sind daher auf Grundlage des neuen WLTP zugelassen und halten die durch die neueste Euro-Norm 6 festgesetzten Grenzwerte ein.

3

Auf Basis welches CO2-Emissionswertes wird mein Neuwagen besteuert?

Während einer Übergangszeit, die in Luxemburg am 1. Januar 2020 endet, wird die Steuer weiterhin aufgrund des Fahrzeugzyklus des NEFZ-Tests festgesetzt.

4

Wo finde ich den korrekten Emissionswert meines Neuwagens?

Ein Schild mit der Energieeffizienz, das in der Ausstellung neben Neuwagen angebracht ist, gibt Auskunft über den CO2-Ausstoß sowie über den Kraftstoffverbrauch. Zudem müssen die WLTP- und NEFZ-Werte gemäß europäischer Gesetzgebung im COC (Zulassungszertifikat) angegeben werden. Die WLTP- und NEFZ-Werte sind im COC unter Punkt 49.4 und 49.1 aufgeführt.

5

Haben die Ausstattung und das Zubehör Auswirkung auf die Höhe der Steuer meines Neuwagens?

Der neue WLTP-Abgastest, der seit dem 1. September 2017 gilt, berücksichtigt in der Tat die Ausstattung des Wagens sowie einen Teil des Zubehörs. Dies wirkt sich auf die Fahrzeugsteuer jedoch nur begrenzt aus.

51

6

Darf ich mit meinem Fahrzeug auch in einigen Jahren noch in Umweltzonen (Low Emission Zones) fahren?

Zahlreiche europäische Städte beschränken die Einfahrt von Fahrzeugen auf Grundlage der Euro-Norm. Dennoch wird ein Neuwagen, der gemäß der aktuellen Euro-Norm 6 zugelassen ist, noch viele Jahre in allen Städten fahren dürfen. Die Beschränkungen betreffen die Euro-Norm 1 bis 5.

7

Kann ich meinen Diesel auch in 10 Jahren noch volltanken?

Auch wenn die Elektrifizierung des Fahrzeugbestands voranschreitet, gehen wir davon aus, dass Benziner, Dieselautos und erdgasbetriebene Fahrzeuge (CNG) noch bis 2050 zugelassen sein werden. Diese Kraftstoffe werden daher weiterhin verfügbar sein.


6,1 - 9,4 L/100 KM •161 - 214 G CO2/KM (selon les normes NEDC).

Le nouveau GLE. Découvrez toutes nos nouveautés et conditions à l’Autofestival du 26 janvier au 4 février chez votre Concessionnaire Agréé Mercedes-Benz. Plus d’informations sur www.mercedes-benz.lu

Merbag S.A.

Site Hollerich

Site Esch/Alzette

Site Diekirch

Contactez-nous au 40 80 1 - 656 www.merbag.lu

45, rue de Bouillon L - 1248 Luxembourg

190, rue de Belvaux L - 4026 Esch/Alzette

17, rue de l’Industrie L - 9250 Diekirch


EXPERTISE Tests

18 Kindersitze im Test

VIER MIT SCHADSTOFFEN BELASTET

© ÖAMTC / Markus Zahradnik

Im aktuellen Kindersitztest der europäischen Automobilclubs und der Stiftung Warentest wurden 18 Kindersitze auf Herz und Nieren geprüft. In puncto Sicherheit, Bedienung, Ergonomie und Schadstoffgehalt konnten elf der getesteten Sitze mit „gut“ abschneiden, drei immerhin mit „befriedigend“.

D

ie Tester mussten aber auch viermal die Note „mangelhaft“ vergeben. Erhöhte Schadstoffwerte in den Bezugsstoffen der Sitze führte bei „Jané Koos i-Size + iPlatform“, „Jané Koos i-Size“ und „Nachfolger Hy5 TT“ zu diesem schlechten Testurteil. Die Bezüge sind mit Naphthalin belastet. Dieser Stoff steht im Verdacht, eine krebserregende Wirkung zu haben – damit wurden die Sitze direkt abgewertet. Der Bezugsstoff des „Osann Fox“ enthält die Flammschutzmittel TCPP und TDCP. Da die Messwerte die für Spielzeug geltenden Grenzwerte der Richtlinie 2014/79/EU überschreiten, wird sein Schadstoffgehalt mit „mangelhaft“ bewertet. Untersucht wurden Sitze aus allen fünf Gewichtsklassen (0, 0+, I, II und III). Auch ein aufblasbarer Sitz war im Test dabei. Insbesondere flexibel reisende Familien mit verschiedenen Verkehrsmitteln oder

Nutzer von Car-Sharing-Angeboten sollen mit dem „Nachfolger Hy5 TT“ angesprochen werden. Er wiegt knapp über fünf Kilogramm, braucht vergleichsweise wenig Stauraum und kann daher gut über längere Strecken getragen werden. Mit Hilfe einer mitgelieferten Pumpe kann der Sitz bei Bedarf aufgepumpt werden. Sowohl im Bereich Sicherheit als auch bei der Bedienung erreicht er ein „befriedigend“. An den strengen Kriterien der Schadstoffprüfung scheitert der „Nachfolger Hy5 TT“ allerdings und kann insgesamt nur mit „mangelhaft“ bewertet werden. Um immer die richtige Kindersitzgröße für das jeweilige Kind, aber auch für das eigene Auto zu finden, sind hier einige Tipps zusammengestellt:

53

•N  icht jeder Kindersitz passt gleich gut in alle Autos, und auch die persönlichen Vorlieben von Eltern und Kindern unterscheiden sich. Deshalb unbedingt das eigene Fahrzeug und das Kind mit ins Geschäft nehmen. So kann man den Einbau proben und sieht, ob und wie gerne das Kind im Sitz sitzt. • Erst in die nächsthöhere Sitzklasse wechseln, wenn das Kind das empfohlene Gewicht sicher erreicht hat. • Ein Kindersitz muss möglichst stramm und standsicher im Fahrzeug eingebaut werden. Bei älteren Fahrzeugen können z. B. lange Gurtschlossbefestigungen dazu führen, dass sich der Sitz nicht stabil anschnallen lässt. • Für eine optimale Rückhaltung sollte man darauf achten, dass die Gurte möglichst geradlinig verlaufen und keine Falten werfen. • Bei Babyschalen ist es wichtig zu prüfen, ob die Gurtlänge im Fahrzeug ausreicht. Ist der Gurt zu kurz für eine herkömmliche Babyschale, lässt sich eventuell eine Schale mit separater Basis montieren. • Bei Sitzerhöhungen mit Rückenstütze kann es vorkommen, dass der Gurt sich nicht mehr selbstständig aufrollt, wenn sich das Kind nach vorne beugt. Dann passt die Position der Schultergurtführung nicht zur Gurtgeometrie des Autos, und man sollte ein anderes Modell wählen. Detaillierte Resultate erhalten Sie beim ACL unter Tel. 450045-1 oder E-Mail an acl@acl.lu


EXPERTISE Tests

Tests des Euro NCAP

ERSTE TESTS ZUM AUTOMATISIERTEN FAHREN Wahrnehmung schlägt Wirklichkeit: Über 70 % der rund 1500 befragten Autofahrer glauben, dass selbstfahrende Kraftfahrzeuge schon jetzt zum Verkauf stehen. Dies hat eine Umfrage von Euro NCAP, Global NCAP und Thatcham Research ergeben, die in sieben Ländern durchgeführt wurde. Die Wirklichkeit sieht jedoch ganz anders aus. Aktuell gibt es für Autofahrer zwar unterschiedliche Assistenzsysteme, die sie jedoch mitnichten ersetzen.

E

uro NCAP ist ein Programm zur Beurteilung von Neuwagen, das von der Europäischen Kommission, mehreren europäischen Regierungen, Verbraucherschutzorganisationen und Automobilclubs, darunter auch dem Automobil-Club Luxemburg, unterstützt wird. Da Fahrerassistenzsysteme auch in Kleinund Mittelklassewagen mehr und mehr genutzt werden, hat Euro NCAP eine Reihe von Tests entwickelt, um ihre Leistung in simulierten, kritischen Verkehrsszenarien auf einer Teststrecke unter die Lupe zu nehmen. Dank dieser Tests haben Verbraucher nun einen realistischen Eindruck von den Systemen, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind.

Die Tests:

Bei insgesamt zehn Fahrzeugmodellen unterschiedlicher Hersteller wurden die Systeme der Spurmittenführung (Lane Centering), Geschwindigkeitsanpassung und adaptiven Geschwindigkeitsregelung (ACC) getestet: Audi A6, BMW 5er-Reihe, DS 7 Crossback, Ford Focus, Hyundai NEXO, Mercedes-Benz C-Klasse, Nissan LEAF, Tesla Model S, Toyota Corolla und Volvo V60.

Eine zweite Testreihe wurde entwickelt, um die Funktion der Spurmittenführung zu prüfen, die den Fahrer kontinuierlich dabei unterstützt, das Fahrzeug in der Mitte der Spur zu halten. Wie leistungsstark die Lenkunterstützung des jeweiligen Systems ist, wird anhand des sogenannten S-Kurventests („S-bend“) mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten ermittelt. Ein gutes Fahrerassistenzsystem unterstützt den Fahrer kontinuierlich bei diesem Manöver. Dabei ist der Lenkwiderstand gering und das System schaltet sich nicht ab. Bei einem anderen Test geht es um die Lenkkraft, die der Fahrer aufbringen muss, um ein kleines Straßenhindernis zu umfahren.

Laut Euro NCAP haben die Assistenzsysteme bei einscherenden („cut-in“) und ausscherenden („cut-out“) Fahrzeugen die größten Schwierigkeiten. Beim Einschertest schert ein Fahrzeug von der benachbarten Fahrspur direkt vor dem Testwagen ein – eine Situation aus dem Verkehrsalltag. Ein aufmerksamer Fahrer wird dieses Manöver im Allgemeinen schon im Voraus ahnen und die Geschwindigkeit seines Fahrzeugs entsprechend anpassen. Beim Ausscheren verlässt ein vorausfahrendes Fahrzeug

Darüber hinaus wird eine Funktion zur Geschwindigkeitsregelung notwendig sein, wenn Fahrzeuge künftig autonom werden sollen. Das Angebot der derzeit verfügbaren Systeme reicht von ganz einfachen – der Fahrer stellt die Geschwindigkeit selbst ein – bis zu hochkomplexen Systemen. Die intelligente Geschwindigkeitsanpassung (ISA – Intelligent Speed Assistance) nutzt digitale Kartendaten und/oder visuelle Informationen, die eine Kamera liefert, um die lokale

© Euro NCAP

Die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC – Adaptive Cruise Control) ist ein Plus gegenüber der automatischen Geschwindigkeitsanpassung und bei eini-

gen modernen Fahrzeugmodellen zu finden. Sie passt die Geschwindigkeit des Fahrzeugs automatisch an, wenn es sich einem langsamer fahrenden Auto nähert und hält einen Sicherheitsabstand ein. Die ACC arbeitet unabhängig und ergänzend zu weiteren Fahrerassistenzsystemen, wie beispielsweise der Notbremsautomatik und dem Spurhalteassistenten, die auch weiterhin im Hintergrund agieren. Diese Systeme sind so konzipiert, dass sie die Geschwindigkeit automatisch drosseln, wenn das vorausfahrende Fahrzeug langsamer ist oder bremst, und schneiden bei den Tests generell sehr gut ab. Während der Tests, bei denen sich die Fahrzeuge einem anderen Fahrzeug nähern, das angehalten hat, reagieren die Systeme allerdings nicht alle gleich, denn mit den aktuell genutzten Algorithmen gestaltet sich die Erkennung stationärer Hindernisse problematisch.

54

plötzlich die Spur, um nicht von einem stehenden Fahrzeug ausgebremst zu werden. Dem System bleibt in diesem Fall nur wenig Zeit, um die Situation zu erkennen und entsprechend zu reagieren.


EXPERTISE Tests

Geschwindigkeitsbeschränkung festzustellen. Hier hat der Fahrer jedoch das letzte Wort und entscheidet selbst, ob er sich an die vom System benannte Geschwindigkeit hält. Nur einige wenige der getesteten Autos waren mit einer intelligenten Geschwindigkeitsanpassung ausgerüstet.

Das Ergebnis:

Fahrerassistenzsysteme bieten zwar Komfort und Sicherheit, der Fahrer ist jedoch weiterhin alleinverantwortlich und muss seine Hände stets am Lenkrad belassen. Derzeit gibt es auf dem Markt noch keine zu 100 % selbstfahrenden oder autonomen Fahrzeuge. Die genauen Testergebnisse (in englischer Sprache) der einzelnen Fahrzeuge finden Sie auf der Website des Euro NCAP unter https://bit.ly/TjSjVm.

Nicole JAAQUES

Prognos-Studie

Automatisiertes Fahren wird auf absehbare Zeit noch kein Massenphänomen sein. So wird im Jahr 2050 voraussichtlich maximal jeder fünfte Fahrzeug-Kilometer automatisiert zurückgelegt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Prognos AG im Auftrag des ADAC e.V.

Landstraßen noch weniger als 4 Prozent. Eine signifikante Durchdringung mit Fahrzeugen, die im gesamten Netz automatisiert fahren können, ist erst nach 2050 zu erwarten.

Da der Anteil automatisierter Fahrleistungen bis 2050 noch gering ist, werden bis zu diesem Zeitpunkt auch die Sicherheitswirkungen eher gering sein. Am ehesten treten diese Effekte bei der Verminderung von Sachschäden auf. Da die schweren Unfallfolgen besonders stark auf Landstraßen auftreten, wo die Automatisierung bis 2050 noch kaum greifen wird, wird der Effekt der Automatisierung bei der Während auf Autobahnen schon gut 40 Zahl der Verkehrstoten bis zu diesem Prozent der Fahrleistung automatisiert Zeitpunkt noch marginal sein. erbracht werden könnte, sind es auf Die Untersuchung zeigt: Im Jahr 2050 wird zwar bereits etwa die Hälfte der Fahrzeuge über eine Automatisierungsfunktion verfügen. In den meisten Fällen wird diese jedoch nur auf Autobahnen nutzbar sein. Zudem kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Fahrer die Funktionen sofort in vollem Maße einsetzen.

Wëllt Dir e neien Auto ? Jiddefalls braucht Dir keen ze kafen.

De Carsharing iwwerall zu Lëtzebuerg www.flex.lu


ROULER ALL-INCLUSIVE C’EST TRÈS CONFORTABLE

DANS UN MONDE QUI CHANGE

Y S A E SO PRIVATE LEASE

Leasing de la voiture neuve de votre choix, services compris. * En agence, au 42 42-7000 et sur bgl.lu

* Offre réservée aux particuliers résidents luxembourgeois, soumise à conditions sous réserve d’acceptation du dossier par la banque et Arval Luxembourg. Assurance, pneus, prise en charge des dégâts matériels, taxes et entretiens réguliers compris. Hors carburant. BGL BNP PARIBAS S.A. (50, avenue J.F. Kennedy, L-2951 Luxembourg, R.C.S. Luxembourg : B 6481) Communication Marketing janvier 2019


EXPERTISE Frank’s Corner

Technik

FUNKTION VON ADBLUE

© ACL

Aufgrund der schlechten Luftqualität in Städten und Ballungsgebieten steht der Verbrennungsmotor aktuell in der Kritik. Für Dieselfahrzeuge werden Fahrverbote erlassen, vor allen wegen dem Ausstoß von Stick­oxyden (NOx), einem gesundheitsschädlichen Reizgas.

D

amit man den Verbrauch und die CO2-Emissionen beim Dieselmotor reduziert, arbeiten die Hersteller mit hohem Kraftstoff-Einspritzdruck. Dafür entstehen jedoch höhere Abgastemperaturen, was wiederum zur Bildung der schädlichen Stickoxyde führt. Mit der Abgasreinigungs-Technik durch einen SCR-Katalysator (selektive katalytische Reduktion) und der Einspritzung von AdBlue in den Abgasstrom verringert man die NOx bis zu 90%. AdBlue ist eine Harnstofflösung, die in einem Zusatztank mitgeführt wird. Diese wässrige Flüssigkeit besteht zu 32,5% aus Harnstoff und

zu 67,5% aus demineralisiertem Wasser. Der Einfüllstutzen befindet sich entweder direkt neben dem Tankstutzen, in der Reserveradmulde oder im Motorraum. Der Tank ist beheizt, da AdBlue ab -11,5 °C friert. Das Motorsteuergerät dosiert die benötigte Einspritzmenge je nach Motorlast und Drehzahl. Im Abgasstrang setzt AdBlue ab einer gewissen Temperatur Ammoniak frei und wandelt die Stickoxyde in unschädlichen Stickstoff und Wasserdampf um. AdBlue wird regelmäßig beim Kundenservice aufgefüllt, je nach Fahrweise müssen Sie jedoch den Harnstoff frühzeitig nachgießen. Die Meldung wird Ihnen über das Kombiinstrument mitgeteilt. Ist der AdBlue-Tank leer, lässt sich der Wagen nicht mehr starten, da die Euro 6-Abgasnorm wird nicht mehr eingehalten wird. Beim Nachfüllen sollten Sie aufpassen, dass kein AdBlue über den Lack tröpfelt. Sollte es trotzdem passieren, sofort mit Wasser ausspülen, die Harnsäure kann korrosiv wirken. Ganz wichtig für Sie ist, dass Sie niemals AdBlue in den Kraftstofftank füllen. Würden Sie Ihr Missgeschick rechtzeitig bemerken, dann sollten Sie auf keinen Fall den Kontaktschlüssel drehen sowie den Motor starten. Auch die Türen sollten Sie nicht öffnen, da bei vielen Fahrzeugen dann schon die elektrische Kraftstoffpumpe aktiviert wird. Der Wagen sollte abgeschleppt werden und die Werkstatt muss den Tank gründlich ausspülen. Sollte Adblue über die Kraftstoffleitungen

Mitgliedervorteil: Blue Service Der ACL hat gemeinsam mit Blue Service ein interessantes Angebot für Mitglieder entwickelt. Wenn Sie weder die Zeit noch die Lust haben, AdBlue® zu tanken, kümmert sich der Blue Service um das Nachfüllen. Funktionsweise: • Gehen Sie auf www.blueservice.eu/ACL • Geben Sie ein Datum und einen Ort an, an dem Sie beliefert werden möchten, sowie einige weitere Informationen • Sie erhalten per E-Mail eine Bestätigung Ihres Termins Ihr Mitgliedervorteil: • Befüllung eines AdBlue®-Tanks mit einem Fassungsvermögen von max. 25 Litern zum Preis von 35,90 € anstatt 39,90 € Weitere Informationen finden Sie unter www.acl.lu/mitgliedervorteile in den Motor gelangen, müssen zusätzlich die Leitungen und die Injektoren ausgewechselt werden.

Frank MAAS

57


EXPERTISE Der ACL rät

Fahrtipps, Fahrzeugvorbereitung und Ausstattung für den Winter

GUT DURCH DEN WINTER

© Opel

© ACL

Sie sind täglich mit dem Auto auf Luxemburgs Straßen unterwegs und planen diesen Winter eine Fahrt in die Berge? Wir hoffen natürlich, dass Sie trotz des warmen Wetters im Herbst daran gedacht haben, Ihr Fahrzeug winterfest zu machen. Ob der kommende Winter nun richtig frostig wird oder eher mild: Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie sicher durch die kalte Jahreszeit kommen.

Fahrzeugvorbereitung

✔ Vier Winterreifen aufziehen, die in gutem Zustand sind. Zur Erinnerung: Bei winterlichen Straßenverhältnissen herrscht in Luxemburg ungeachtet der Jahreszeit Winterreifenpflicht. Unter winterlichen Straßenverhältnissen ist das Folgende zu verstehen: „Glatteis, festgefahrene Schneedecke, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte.“ Die Reifen müssen das Kennzeichen M+S, M.S., M&S oder das dreigezackte Bergpiktogramm mit der Schneeflocke (das sogenannte Alpine-Symbol) aufweisen. ✔ Zustand der Autobatterie prüfen lassen: Eine leere Batterie ist die Pannenursache Nummer 1 in der ACL-Einsatzstatistik. Denken Sie daran, dass die durchschnittliche Lebensdauer einer Batterie 4 bis 5 Jahre beträgt. Der Batteriezustand wird von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst, etwa den Witterungsverhältnissen, den digitalen

Fahrzeugfunktionen und dem Zubehör, das an den Stromkreis Ihres Autos angeschlossen ist. ✔ Beleuchtung überprüfen. ✔ Türdichtungen schützen (zum Beispiel mit Glyzerin oder Kerzenwachs), um zu verhindern, dass die Türgummis am Metall der Karosserie festfrieren. ✔ Scheibenwischerblätter überprüfen und bei Bedarf ersetzen. ✔ Scheibenwaschanlage mit Frostschutzmittel auffüllen. ✔ „Wintertest“ im ACL-Diagnostic Center durchführen lassen. Damit Sie sicher sein können, dass Ihr Auto für den Winter gerüstet ist, bietet Ihnen das ACL Diagnostic Center den Wintertest an. 

58

Dabei kontrollieren die Experten vom Diagnostic Center anhand eines technischen Merkblatts, in welchem Zustand sich Ihr Fahrzeug befindet und ob es den winterlichen Straßenverhältnissen trotzen kann. Der Wintertest kostet für ACL-Mitglieder nur 39,00 € (für Nicht-Mitglieder 67,00 €). Kontrolliert werden die Bremsen und der allgemeine Zustand der Reifen, Federung, Lenkung, Stoßdämpfer, Fahrwerk, Getriebe, Beleuchtung, Frostschutzmittel, Spureinstellung, Abgasanlage, Motor (Sichtprüfung) und Lichtmaschine. Außerdem werden die OBD-Informationen ausgelesen (OBD: On-BoardDiagnose). . Vereinbaren Sie einen Termin mit dem ACL-Diagnostic Center: telefonisch unter 45 00 45–6007 oder per E-Mail an dc1@acl.lu.


EXPERTISE Der ACL rät

Starthilfe leicht gemacht – das richtige Vorgehen: a) Verbinden Sie mit Hilfe des roten Kabels den Pluspol A mit dem Pluspol B (siehe 1). b) Verbinden Sie mit Hilfe des schwarzen Kabels den Minuspol A mit dem Motorblock B (siehe 2). c) Starten Sie den Motor A.

d) Versuchen Sie, den Motor B zu starten. e) B läuft. Schalten Sie ggf. die Stromverbraucher (Scheinwerfer, Heckscheibenheizung) ein. f) Entfernen Sie das schwarze Kabel vom Motorblock B und vom Minuspol A (2). g) E  ntfernen Sie das rote Kabel (1).

Die richtige Ausstattung für den Winter

Ihr Fahrzeug hat alle Kontrollen überstanden, jetzt fehlen nur noch einige unverzichtbare Hilfsmittel für Kälte, Schnee und Eis. Der ACL empfiehlt folgende Winterausstattung: •E  iskratzer, Enteiserspray •H  andschuhe, warme Jacke, Decke • Frostschutzmittel für die Scheibenwaschanlage • Eine Spraydose Frostschutzmittel, um die Schlösser oder die Kraftstoffklappe zu enteisen (außerhalb des Fahrzeugs aufzubewahren) • Schutz für die Windschutzscheibe • Eventuell Batteriekabel (Verwendung siehe unten) • Vor der Reise in die Berge: Schneeketten nicht vergessen. Auf einigen Straßen, zu erkennen am Verkehrsschild B26, sind Schneeketten vorgeschrieben. Nach Möglichkeit sollten diese vor der Abfahrt zu Hause ausprobiert werden.

Errata In der letzten Ausgabe hat sich auf Seite 47 am Ende des Artikels „Ratgeber: Fahrzeugbeleuchtung“ ein Fehler eingeschlichen: Die Information, dass bei eingeschalteten Nebelschlussleuchten die Geschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt wäre, ist nicht korrekt. Tatsächlich gibt es eine solche Vorschrift unter anderem in Frankreich und Deutschland, nicht aber in Luxemburg.

➜ 59


EXPERTISE Der ACL rät

Verkehrstipps

RATSCHLÄGE FÜR DAS FAHREN IM WINTER Weitere onen, Informati annen wie Sie P n, finden vermeide n Seiten Sie auf de 62-63.

Nach Erfahrung des ACL sind die Tage am gefährlichsten, an denen die Temperatur um den Gefrierpunkt herum schwankt. Der Wechsel zwischen Frost und Tauwetter führt dazu, dass sich der Zustand der Fahrbahn ständig ändert. Außerdem ist eine Eisschicht bei null Grad rutschiger als bei starkem Frost, da sich zusätzlich ein dünner Wasserfilm auf dem Eis bilden kann. Wegen der ständigen Veränderung der Straßenverhältnisse müssen Autofahrer ganz besonders aufmerksam sein.

V  erkehrs- und Wetterinfos beachten. Ob im Alltag oder vor dem Urlaub: Prüfen Sie, bevor es losgeht, die Verkehrsinfos und die Wettervorhersage (am Vorabend).  Nach Möglichkeit Winterreifen aufziehen. Winterreifen gewährleisten im Winter die höchste Sicherheit im Straßenverkehr. Sobald die Temperaturen unter 7 °C fallen, sind Winterreifen nachweislich besser als Sommerreifen oder Ganzjahresreifen für den Straßenverkehr geeignet, da sie dank ihrer flexibleren Gummimischung und dem tieferen Profil besser bremsen und haften. Mit sinkenden Temperaturen verringert sich auch der Reifendruck: Überprüfen Sie darum den Luftdruck auch bei Kälte. Es wird empfohlen, den Druck um 0,2 bar zu erhöhen, wenn es kalt wird. Verkehrstipps (siehe Seite 58).  Gut sehen und gesehen werden. In der kalten Jahreszeit ist es zu jeder Tageszeit dunkler als im Sommer, und damit die Sichtverhältnisse schlechter. Geben Sie Acht auf schwächere, oft schlecht sichtbare Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Radfahrer). Außerdem empfiehlt der ACL, Scheinwerfer und Scheiben sauber und die Wischerblätter in gutem Zustand zu halten.  Fahrzeug vollständig von Schnee und Eis befreien. Bevor Sie losfahren, entfernen Sie sorgfältig Schnee und Eis von allen Scheiben. Wer nur ein kleines Sichtfenster freikratzt, kann leicht einen Unfall verursachen. Falls Sie eine Garage haben, stellen Sie Ihr Auto nachts dort ab.

M  otor morgens nicht unnötig laufen lassen: Damit schaden Sie sowohl dem Motor als auch der Umwelt, außerdem ist es gesetzlich verboten. Schalten Sie Heizung, Licht und Heckscheibenheizung erst nach dem Starten des Fahrzeugs ein.  Nach einigen Metern können Sie die Bremsen testen, um sich ein Bild von den Straßenverhältnissen zu machen.  Vermeiden Sie ländliche Straßen und ruhige Wohnstraßen: Dort wird nicht immer gestreut oder geräumt.  Sicherheitsabstand und Fuß vom Gas! Wahren Sie einen sehr großen Sicherheitsabstand und achten Sie besonders vor Kreuzungen auf die Fahrzeuge vor Ihnen. Reduzieren Sie bei winterlichen Temperaturen Ihre Geschwindigkeit und rechnen Sie etwas mehr Zeit für Ihre Fahrten ein.  Sicherheitsabstand vergrößern und flexible Fahrweise wählen. Um auf rutschigen Fahrbahnen nicht plötzlich ins Schleudern zu geraten, vergrößern Sie den Sicherheitsabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen. Bei Glatteis sind gewagte Überholmanöver sowie plötzliches Bremsen und Beschleunigen unbedingt zu vermeiden.

 F ahrzeuge des Winterdienstes unterstützen. Die Winterdienste der Kommunen und der Straßenbaubehörde sind Tag und Nacht für die Verkehrssicherheit unterwegs. Nachfolgend einige Tipps, wie Sie ihnen die schwierige und oft gefährliche Arbeit erleichtern: - Überholen Sie keine Streufahrzeuge! Die Fahrbahn vor den Fahrzeugen des Winterdiensts kann gefährlich glatt sein. - Halten Sie immer genügend seitlichen Abstand zu entgegenkommenden Räumfahrzeugen: Die Schneeschaufel ist breiter als das Fahrzeug selbst, ihre Größe wird oft unterschätzt! - Wenn Sie hinter einem Schneepflug fahren, halten Sie ausreichend Abstand ein: Sonst besteht die Gefahr, dass ein Gemisch aus Salz und geschmolzenem Schnee auf Ihre Windschutzscheibe geschleudert wird und die Sicht beeinträchtigt.  Vorfahrtsregeln auf Gebirgsstraßen. Auf Gebirgsstraßen mit starkem Gefälle hält das Fahrzeug an, das den Berg hinunterfährt. Muss ein Fahrzeug zurückfahren, so betrifft dies Einzelfahrzeuge gegenüber einer Gruppe mehrerer Fahrzeuge und Pkw gegenüber Lkw. Bei Fahrzeugen der gleichen Kategorie muss das abwärtsfahrende Fahrzeug den Rückwärtsgang einlegen, es sei denn, das abwärtsfahrende Fahrzeug kann dieses Manöver sehr viel leichter ausführen – etwa dann, wenn es sich ganz in der Nähe einer Ausweichstelle befindet.

Nicole JAAQUES

60


EXPERTISE

Die ACL-Dienste

ket: Winter-Pa n tte Schneeke er koff und Dach ab 53 €

Autovermietung beim ACL

MOBIL BLEIBEN MIT CLUBMOBIL

© ACL

Stadtautos, SUVs, Minivans, Elektrofahrzeug, Nutzfahrzeuge oder auch behindertengerechte Fahrzeuge für Menschen mit eingeschränkter Mobilität … Beim ACL finden Privatkunden das passende Modell für jeden Bedarf zur Kurzzeit- oder Langzeitmiete.

M

ieten Sie flexibel ein gut ausgestattetes Fahrzeug in einwandfreiem Zustand, das Ihren Anforderungen und Ihrem Budget entspricht.

Vorteile der ACL-Autovermietung:

• Kein Zuschlag bei Abholung oder Rückgabe außerhalb der Geschäftszeiten • Kostenlose Parkplätze für Ihr eigenes Fahrzeug • Kaution: per Kreditkarte oder in bar • 20 % Preisnachlass für ACL-Mitglieder • GPS ohne Aufpreis in jedem Fahrzeug • Kein Aufpreis für zweiten Fahrer • Anmietung ab 18 Jahren möglich, keine Altersbegrenzung nach oben • Pannenhilfe täglich rund um die Uhr für alle Mietautos • Anmietung weltweit möglich • Winterreifen gratis

Vermietung im Ausland

In Zusammenarbeit mit Sunny Cars bietet Ihnen ACL Clubmobil die Möglichkeit, weltweit in mehr als 120 Ländern ein Fahrzeug zu mieten. Dabei zahlen Sie All-Inclusive-Preise, in denen sogar die Kaution und der Versicherungsschutz für Glasschäden/Reifenschäden/Unterbodenschäden inbegriffen sind. Buchen Sie Ihr Auto online unter www.clubmobil.lu und profitieren Sie als ACL-Mitglied von 3 % Ermäßigung!

61

Anschrift und Kontaktdaten: ACL Clubmobil, 54, route de Longwy, L-8080 Bertrange. Tel.: +352 45 00 45-6100, clubmobil@acl.lu. Geöffnet montags bis freitags von 08.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 09.00 bis 13.00 Uhr.


EXPERTISE Pannenhilfe

Tipps für den Winter

WIE LASSEN SICH PANNEN VERMEIDEN? Als Mitglied des Automobil-Club sind Sie bei einer Panne oder einem Unfall in guten Händen und profitieren vom besten Service. Trotzdem ist eine leere Batterie oder ein streikender Motor morgens vor der Fahrt zur Arbeit sehr ärgerlich. Damit Sie Pannen leicht vermeiden können, haben wir einige einfache und nützliche Tipps für Sie zusammengestellt. Lassen Sie Ihr Fahrzeug beim „Wintertest“ des ACL Diagnostic Center kontrollieren.

Der Wintertest kostet für ACL-Mitglieder nur 39,00 € (für Nicht-Mitglieder 67,00 €) und umfasst folgende Kontrollen: Bremsen und allgemeiner Zustand der Reifen, Federung, Lenkung, Stoßdämpfer, Fahrwerk, Getriebe, Beleuchtung, Frostschutzmittel-Kontrolle, Spureinstellung, Abgasanlage, Sichtprüfung des Motors, Lichtmaschine und Auslesen der OBD-Informationen (OBD: On-Board-Diagnose). Vereinbaren Sie einen Termin mit dem ACL-Diagnostic Center: telefonisch unter 45 00 45–6007 oder per E-Mail an dc1@acl.lu.

Pflegen Sie Ihre Batterie.

•D  enken Sie immer daran, dass die durchschnittliche Lebensdauer einer Batterie 4 bis 5 Jahre beträgt. • Anders als auf kurzen Strecken kann sich die Batterie bei langen Strecken wieder voll aufladen, was sich positiv auf die Lebensdauer der Batterie auswirkt. • Schalten Sie alle elektronischen Funktionen aus, bevor Sie das Fahrzeug starten: z. B. das Radio, die Scheinwerfer, die Lüftung, die Sitzheizung, die Scheibenentfroster, die Scheibenwischer usw. • Wenn Sie Starthilfe in Anspruch nehmen mussten, müssen Sie anschließend mindestens 20 Minuten lang bzw. eine Strecke von ungefähr 30 Kilometern fahren. • ACL-Mitglieder können den Zustand ihrer Batterie im Diagnostic Center kostenlos testen lassen.

© DR

Die Experten des unabhängigen Prüfzentrums überprüfen anhand eines technischen Merkblatts, in welchem Zustand sich Ihr Fahrzeug befindet und ob es den winterlichen Straßenverhältnissen trotzen kann.

Wintertest im ACL-Diagnostic Center.

•W  enn Sie trotzdem den ACL rufen müssen, weil die Batterie nicht mehr funktioniert, werden Ihnen unsere Einsatzkräfte natürlich vor Ort helfen. Falls nötig und je nach Batterietyp können sie Ihnen aber auch eine neue Batterie einbauen.

Reifen

Die Reifen sind die einzige Berührungsstelle zwischen dem Fahrzeug und der Straße und darum ein entscheidender Faktor für Ihre Sicherheit. Ziehen Sie vier Winterreifen in gutem Zustand auf, d. h. mit einem Profil von 4 mm, auch wenn gesetzlich nur ein Mindestprofil von 1,6 mm vorgeschrieben ist. Winterreifen bieten höhere Sicherheit, sobald die Temperatur unter 7° C fällt: Bei Temperaturen unter diesem Schwellenwert werden Som-

62

merreifen nämlich hart, was ihre Haftung reduziert und den Bremsweg verlängert. Der Gummi des Reifens wird mit der Zeit hart, so dass der Reifen schlechter haftet; ab einem Alter von 5 Jahren sind die Reifen auf nassen Straßen deutlich weniger effizient. Eine sinnvolle Investition ist ein Reserverad (selbst wenn es sich um ein schmaleres Notrad handelt). Reifenreparaturkits schaffen nur bei kleineren Schäden vorläufige Abhilfe. Um den Reifen nicht zu beschädigen, empfiehlt der ACL folgende Maßnahmen: • Vermeiden Sie, den Reifen zwischen Bordstein und Felge einzuquetschen oder das Fahrzeug so zu parken, dass der Reifen nur halb auf dem Bordstein aufliegt.


EXPERTISE Pannenhilfe

formaWeitere In ie Sie die tionen, w batterie Fahrzeug fekabeln il mit Starth finden Sie aufladen, 59 auf Seite

ACL: Pannenstatistik 2018

DR

BATTERIE: PANNENURSACHE NR. 1

S

ie ist das größte Sorgenkind der Autofahrer. Mal muss sie überbrückt, mal ausgetauscht werden und manchmal – im Fall der Hochspannungsbatterie für Elektro­fahrzeuge – ist sie vollständig entladen: Die Batterie ist und bleibt die Pannenursache Nr. 1, wie aus der ACL-Pannenstatistik für 2018 hervorgeht. Jedes Jahr erstellt der Automobil-Club Luxemburg eine

•Ü  berfahren Sie Hindernisse sehr langsam (zum Beispiel, wenn Sie auf einen Gehsteig fahren müssen). • Fahren Sie im rechten Winkel auf die Bordsteinkante oder andere Hindernisse zu. • Überprüfen Sie regelmäßig den Reifendruck. Zu hoher oder zu niedriger Druck hat eine übermäßige oder unregelmäßige Abnutzung zur Folge, wodurch sich die Haftung verschlechtert. Der Reifendruck muss gemäß den Angaben des Herstellers eingestellt werden und muss an jeder Achse gleich sein. Vergessen Sie nicht, auch das Reserverad zu kontrollieren.

Liste der häufigsten Probleme, wegen denen unsere Pannenhelfer gerufen werden. Bei sehr hohen und sehr niedrigen Temperaturen wird die Fahrzeugbatterie besonders beansprucht; viele Batterien sind zu alt oder zu „schlapp“, um einen kalten Motor zu starten. Liegengebliebene Fahrzeuge waren in 21 Fällen auf eine leere E-Auto-Batterie zurückzuführen. Die folgende Liste enthält die häufigsten Pannenursachen. Sie ist bei weitem nicht erschöpfend: Tatsächlich wurde der ACL-Pannendienst im Lauf des Jahres 2018 über 47.500 Mal gerufen. Außerdem zeigt die Liste, dass viele „Pannen“ tatsächlich vom Fahrer selbst verursacht wurden: etwa beschädigte Reifen nach Auffahren auf den Bord-

Kühlkreislauf

Der ACL empfiehlt, jedes Jahr das Kühlmittel des Motors überprüfen zu lassen. Dabei müssen der Pegel und der Gehalt des Frostschutzmittels kontrolliert werden.

Kraftstoff

Zwar ist die Falschbetankung nach wie vor eine der Hauptursachen für Pannenmeldungen, die beim ACL eingehen, allerdings geht es bei den Pannen seltener um Dieselkraftstoff. Seit einigen Jahren bieten die Tankstellen nämlich ab November Winterdiesel an. Dieser enthält Zusatzstoffe, die bei Temperaturen von bis zu -25/-30° C wirken.

Batterie

10.161

Reifenpanne (diverse Ursachen)

6.092

Kollision

5.983

Kraftstoff (diverse Ursachen)

1.514

Lichtmaschine

1.430

Kupplung

1.159

Leistungsverlust

1.022

Schlüssel im Wageninneren eingeschlossen

805

Anlasser defekt

700

Motorkontrollleuchte

665

stein, falscher Kraftstoff oder ein im verriegelten Wageninneren vergessener Schlüssel.

Wenn Ihr Fahrzeug trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine Panne hat, hilft Ihnen der ACL in jeder Situation zu jeder Tagesund Nachtzeit. Wenden Sie sich einfach unter der Nummer 26000 an das Assistance Center des ACL (aus dem Ausland: +352 26000). Falls Sie bereits die ACL-App „eCall mobile“ auf Ihr Smartphone heruntergeladen haben, können Sie damit besonders einfach Hilfe anfordern – sämtliche Informationen, die im Vorfeld über Sie und Ihr Fahrzeug gespeichert wurden, werden dabei direkt an das Assistance Center übermittelt. Dadurch können wir Ihren Standort lokalisieren und schneller Hilfe einleiten.

Nicole JAAQUES

63


EXPERTISE Pannenhilfe

Der ACL beim „Road Patrol Training for Excellence“

EUROPAS BESTE PANNENHELFER Die Mitarbeiter des Automobil-Club Luxemburg nehmen jedes Jahr an der Veranstaltung „Road Patrol Training for Excellence“ teil, die gemeinsam von der FIA Region I und der ARC Europe Group* organisiert wird. Bei dem dreitägigen Kurs können die Teilnehmer Fahrzeuge verschiedener Marken unter die Lupe nehmen und die Ursachen von häufigen Ausfällen, spezifische Reparaturinformationen sowie neue Fahrzeugtechnologien kennenlernen.

N.J.

* Die FIA-Region I mit Sitz in Brüssel vertritt 107 Mobilitätsclubs und ihre 38,5 Millionen Mitglieder in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. ARC Europe Group: größter Anbieter von Pannenhilfeleistungen in Europa.

Schulungen

Schulungen

ELEKTRO-WISSEN FÜR EINSATZKRÄFTE

FORD AUF DEM PRÜFSTAND

© DR

E

© Fotos: FIA Region

N

eunzehn Pannendienst-Teams lernten gemeinsam die neuesten Verfahren und bewährte Praktiken der Pannenhilfe mit dem Ziel, den Autofahrer wieder auf die Straße zu bringen. Für den ACL nahmen Joe Schuler und Francis Pipard teil. Das 2018 vom Österreichischen Automobilclub ÖAMTC veranstaltete Event fand vom 25. bis 28. September in Wien statt. Für Thomas Møller-Thomsen, Präsident der FIA Region I (FIA: Fédération internationale de l’Automobile), gehört die Pannenhilfe nach wie vor zu den zentralen Aufgaben vieler Clubs. Die Veranstaltung bietet den teilnehmenden Teams eine hervorragende Gelegenheit, voneinander zu lernen. Das Training wurde von einigen der besten Experten auf dem Gebiet abgehalten. Davon profitieren am Ende die Club-Mitglieder, die im Fall der Fälle die bestmögliche Pannenhilfe erhalten.

lf Feuerwehrleute des CIS Schëffleng (Centre d’Intervention de Schifflange) haben sich von den Schulungsleitern des ACL erklären lassen, wie sie sich im Fall eines verunfallten Elektro- oder Hybridfahrzeugs richtig verhalten. Seit einigen Jahren bietet der ACL eine spezielle Schulung für Pannenhelfer und

Rettungsdienste zum gefahrlosen Umgang mit Elektro- und Hybrid-Fahrzeugen nach einer Panne oder bei einem Unfall an. Während dieser Schulungen werden unter anderem folgende Fragen behandelt: Woran erkennt man, dass es sich um ein Elektro- oder Hybridfahrzeug handelt? Auf welche Sicherheitselemente muss man achten? Was macht man bei Feuer oder Überschwemmung? Wie sind die Hochspannungsleitungen gekennzeichnet? Wie wird die Stromzufuhr unterbrochen? Das Knowhow im Bereich der Pannenhilfe ist für alle Rettungsdienste wertvoll. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter +352 45 00 45-1 oder per E-Mail an acl@acl.lu.lu

64

U

m den Autofahrern einen bestmöglichen Service zu bieten, hat die Pannenhilfe des ACL an einer technischen und theoretischen Schulung zu Fahrzeugen der Marke Ford teilgenommen. Die Fahrzeuge, darunter insbesondere die Modelle Mondeo Hybrid, neuer Focus, neuer Fiesta und Kuga, wurden freundlicherweise von der Werkstatt Collé zur Verfügung gestellt. Dank der Schulung sind die Teams des ACL-Pannendienstes künftig mit den Besonderheiten der Marke vertraut.


EXPERTISE

Code de la route

Verkehr

KREISVERKEHR

© Jean-Claude Sünnen

Auf Luxemburgs Straßen kann man es täglich beobachten: Am Kreisverkehr verhalten sich Autofahrer oft nicht angemessen und verstoßen zum Teil gegen die Straßenverkehrsordnung. Gleichzeitig entstehen sogenannte „Turbo-Kreis­verkehre“, die den Verkehrsteilnehmern noch mehr Disziplin abverlangen.

Z

unächst einmal ist festzuhalten, dass es keine Straßenverkehrsregeln speziell für Kreisverkehre gibt. Die geltenden Vorschriften standen in der Straßenverkehrsordnung schon lange vor dem Bau des ersten Kreisverkehrs.

Wer in den Kreisverkehr einfährt, setzt keinen Blinker. Logisch: Schließlich dient der Blinker dazu, die gewählte Richtung anzuzeigen, wenn mehrere Optionen vorhanden sind. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr hat der Fahrer dagegen nur eine Option: Er muss nach rechts weiterfahren, wie es das Verkehrszeichen D,3 Intersection à sens giratoire obligatoire (Kreisverkehr) vorschreibt. Wie steht es bei Kreisverkehren mit 2 Spuren, die durch eine gestrichelte Linie getrennt sind: Muss auf der inneren oder äußeren Spur gefahren werden? Das hängt davon ab, welche Ausfahrt Sie nehmen wollen. Wollen Sie in der rechten Hälfte des Kreisverkehrs (von der Einfahrtstelle aus gesehen) abfahren, fahren Sie auf der äußeren Spur, anderenfalls auf der inneren. Dies ist allerdings nur eine Empfehlung, um den

Verkehr flüssig zu halten, keine verbindliche Vorschrift. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr muss der Blinker gesetzt werden – und zwar rechtzeitig: Es geht darum zu zeigen, was Sie vorhaben, und nicht, was Sie gerade tun. So können andere Verkehrsteilnehmer, die an der nächsten Ein-/Ausfahrt warten, ohne Zeitverlust in den Kreisverkehr einfahren. Wenn Sie auf die andere Spur wechseln möchten, müssen Sie gemäß Artikel 136-4 den Fahrzeugen Vorfahrt gewähren, die bereits auf dieser Spur fahren. Ist der Verkehr so dicht, dass kein sicherer Spurwechsel gewährleistet ist, sollten Sie besser eine weitere Runde drehen. Keinesfalls angezeigt ist es, nach dem Motto „Hey, jetzt komm ich“ die Durchfahrt zu erzwingen, wie es leider einige Egoisten tun, die über die innere Spur zur Ausfahrt vorpreschen und dabei auf die Zurückhaltung der anderen Autofahrer setzen. Solche (und andere) Konfliktsituationen lassen sich mit der Einführung von Kreisverkehren einer neuen Art – den sogenannten Turbo-Kreisverkehren (*) – künftig

weitgehend vermeiden. Gegenüber herkömmlichen Kreiseln unterscheiden sich diese neuen Typen durch die Anordnung der Spuren: Jede Spur ist jeweils einer bestimmten Ausfahrt zugeordnet; die Zuweisung wird auf Schildern angezeigt. So wird jede Spur genutzt und die Leistungsfähigkeit des Kreisels erheblich gesteigert. Normalerweise sind Spurenwechsel innerhalb des Kreisverkehrs durch eine durchgezogene Linie untersagt. Autofahrer müssen daher unbedingt schon vor der Einfahrt die Richtungsangaben auf den Schildern lesen, um in die Spur einzufahren, die zum gewünschten Ziel führt. Entsprechend gilt es, mit moderater Geschwindigkeit auf den Kreisverkehr zuzufahren, damit einem keine wichtigen Informationen entgehen. Bei komplexeren Kreisverkehren, d. h. solchen mit mehr als 2 Spuren, die ein höheres Fahrzeugaufkommen bewältigen müssen, wird die Einfahrt in den Kreisel üblicherweise über Ampeln geregelt.

(*) Die Bezeichnung leitet sich davon ab, dass die Bodenmarkierungen von oben aus betrachtet an die Schaufeln eines Turboladers erinnern.

65

Jean-Claude SÜNNEN


TOURISMUS Auf Entdeckung

EINE OENO-KULINARISCHE REISE DURCH CHILE

GENÜSSLICH UNTERWEGS

AM ANDEREN ENDE DER WELT Wer im Flieger nach Chile reist, landet unweigerlich am internationalen Flughafen Arturo Benitez, in unmittelbarer Nähe der Landeshauptstadt Santiago. Um sich vom zwölfstündigen Flug zu erholen, sollte man nicht gleich weiterreisen, denn die Stadt, mit Blick auf die beachtliche Andenkulisse, ist sehenswert. Wir sind kulinarisch unterwegs und schlendern durch einen Teil des Parque Metropolitano und über den Plaza de Armas. Unser Ziel ist der Mercado Central gleich nebenan, in einer überdachten, historischen Markthalle mit mehr als einem Dutzend Restaurants für Fisch- und Meeresfrüchte. Das Angebot ist überwältigend, die Qualität der Ware makellos.

© Fotos: Romain Batya

Zimmer mit Bad im Hotel VIK.

66


TOURISMUS Auf Entdeckung

A

m nächsten Tag beginnt die eigentliche Tour, die uns durch die Weinregionen nördlich der Hauptstadt, bis nach Curicó im Maule-Tal führen wird. Von dort geht es zurück ins Tal von Casablanca, mittig zwischen Santiago und der Küstenstadt Valparaiso gelegen. Valparaiso ist Unesco-Welterbe und dort wird unsere oeno-kulinarische Reise enden. Da wir, platzbedingt, nur eine begrenzte Anzahl an Weingütern in diesem Bericht vorstellen können, geben wir solchen, die vor Ort ein Restaurant, ein Hotel oder ein Gästehaus betreiben, den Vorrang. Erste Etappe ist das Weingut VIK mit seinem gleichnamigen Hotel und dem luftigen Restaurant Milla Milla in Millahue bei San Vincente de Tagua Tagua. Wir befinden uns mitten im Tal von Cachapoal, die Hazienda VIK ist insgesamt 4000 ha groß, das Weingut ein Vorzeigebetrieb. Beeindruckend ist nicht nur das Hotel, wo Chefkoch Rodrigo Bravo seine Gäste verwöhnt. Empfehlenswert ist auch eine Besichtigung des Weinkellers. Unsere Fahrt geht weiter in nördliche Richtung, vorbei an der Kleinstadt Palmilla, um zum Weingut Viu Manent zu gelangen. Mit 250 Hektar Reben ist der von José Miguel Viu in dritter Generation geleitete Betrieb ein mittelgroßes Weingut in Chile. Viu Manents Spezialgebiete sind Rotweine aus Malbec und Carménère. Neben dem Keller mit Vinothek und Verkaufsraum gibt es ein gutes Restaurant. Auf dem Gelände steht auch der Pferdestall. Viu Manent ist der Pionier in Sachen Pferde­ kutschen-Touren durch die Weingärten.

Pferde spielen in Chile eine wichtige Rolle. Etliche Weingüter haben ihr eigenes Gestüt, ihr eigenes Rodeo-Rondell – Rodeo wird nur zu Pferd ausgeführt, die Rinder sind nicht zwangsläufig Stiere und werden beim Turnier nicht getötet oder verletzt. Es geht nur um die Geschicklichkeit der Pferde und ihrer Reiter. Das Weingut Casa Silva, unsere dritte Etappe an diesem Tag, besitzt seine eigene Polo-Mannschaft samt Polo-Club und Spielfeld. Wir fahren in östliche Richtung durch das Apalta-Tal, queren die Stadt San Fernando, um zu diesem Klassiker der Wein-

Innenhof Hotel VIK in Millahue.

Unterwegs auf dem Weingut von Viu Manent.

szene Chiles zu gelangen. Casa Silva, 1892 gegründet, liegt in einem wunderschönen Park und verfügt über ein Luxushotel und ein gediegenes Restaurant, direkt am Polo-Spielfeld. Hier werden unterschiedliche Weine aus der hauseigenen Kellerei zu saftigen Steaks und delikaten Meeresfrüchten serviert. Wir bleiben zwei Tage vor Ort, um uns einen Eindruck zu verschaffen.

Eingang zu Emiliana.

Ohne das Tal von Colchagua zu verlassen, gelangen wir zu Viña Los Maquis, der nächsten Etappe auf unserer Klassiker Liste. Maquis ist das Stammhaus der Familie Rivadeneira-Hurtado. Das Weingut

wurde 1916 vom Großvater des jetzigen Generaldirektors Ricardo Rivadeneira gegründet. Mittlerweile gibt es zwei getrennte Richtungen, was die Weinpalette anbelangt. Lien sind die länger gelagerten

67


TOURISMUS Auf Entdeckung

Chile. Zehn Jahre später wuchsen bereits Reben, die eigentliche Gründung des Weinguts geht auf das Jahr 1997 zurück. Vorher hatten die Kortas ihre Trauben immer nur verkauft. Wer echten chilenischen Wein probieren will, der nicht den internationalen Trends angepasst ist, der ist am richtigen Ort angekommen. „Beltz“ heißt schwarz auf Baskisch und so lautet auch der Name der wohl beachtlichsten Weine von Korta. Es geht weiter in Richtung Loncomilla, wo wir mit der Estancia Mingre mit dem Weingut Julio Bouchon und seinem Boutiquehotel Casa Bouchon unsere letzte Etappe im Maule-Tal ansteuern. Julio Bouchon hat sich seit Jahren der einheimischen Rebsorte País

Frühstücksraum im Boutiquehotel von Casa Silva.

Weine von den alten Rebstöcken, Calcu sind Weine aus Junganlagen in Marchigüe, wo alles ökologisch bewirtschaftet wird. Touren durch die Weinberge sind auf Voranmeldung hin möglich. Maquis hat weder ein Hotel, noch ein Restaurant. Dafür aber eine Menge guter Rotweine, die Spaß machen. Wer vor Ort übernachten will, für den ist die Kleinstadt San Fernando nah. Dort gibt es mehr als eine Handvoll guter Hotels und Restaurants. Wer traditionelle, regionale Küche erleben will, sollte das Restaurant Tierra Norteña in der Bernardo O’Higgins 775 nicht verpassen. Auch der Wochenmarkt in San Fernando ist spektakulär. Uns zieht es weiter. Von Palmilla aus erreichen wir Curicó und das Weingut Miguel Torres. Das vom spanischen Kultwinzer gleichen Namens gegründete Weingut liegt nahe bei der Ruta 5, der bekannten Panamericana Sur. Allein der Weinladen und das Restaurant sind lohnenswert. Wer lange im Voraus reserviert, kann auch im Gästehaus des Weinguts übernachten. Ansonsten würden wir das gut geführte Hotel Raices, Carmen 727 in Curicó vorschlagen.

Mit Ricardo Rivadeneira in seinen Weingärten.

Curicó ist eine größere Stadt der Region Maule, dem weitläufigsten Weinanbaugebiet Chiles. Wer klassisch chilenisch essen will, kann hier Cazuela, Pollo Mariscal, Porotos Granados, Churrascas, Sopaipillas Y Pebre oder Helado de Nieve in den vielen Restaurants der Stadt probieren. Von Miguel Torres aus gelangen wir über Lontué in einer halben Stunde nach Sagrada Familia, einem Winzerdorf am Rio Claro. Wir befinden uns nun 200 Kilometer südlich von Santiago. Hier auf dem 150 Jahre alten Landgut Fundo Santa Ana de Peteroa liegt das Weingut Korta. In den 1960er Jahren verlegte der Betriebsgründer José Korta aus dem Baskenland seine Ledergerberei nach

68

Die hauseigene Köchin vom Weingut Korta.

verschrieben. Das bekannte Weingut besitzt knapp 200 Jahre alte Rebparzellen, mit País bestückt, die sehenswert sind und auch Weinkenner in Erstaunen versetzen. Es gibt Amphorenwein und Wein aus Trauben von verwilderten País-Rebs-


TOURISMUS Auf Entdeckung

INFO-BOX

Ceviche in San Fernando.

Das WineBox Hotel in Valparaiso.

gut im Casablanca-Tal aus. Wer sich für Chiles Flora und Fauna interessiert, sollte sich eine geführte Weintour mit anschließender Verkostung nicht entgehen lassen. Bei Emiliana kann man auch herrlich unter uralten Bäumen zu Mittag essen.

Zwei Topweine von Miguel Torres Curico.

töcken, die meterhoch in die Bäume um den Weingarten gewachsen sind und mit Leitern geerntet werden. Emiliana im Tal von Casablanca, fünf Stunden von der Estancia Mingre entfernt, ist das größte Bio-Weingut der Welt und bildet den Abschluss unserer Weinverkostungen. Emiliana besteht aus fünf Weingütern, den Mittelpunkt macht das wunderbare Land-

Nach Valparaiso, Chiles größter Hafenstadt, ist es eine knappe Stunde. Dort gibt es ein neues Weinhotel der besonderen Art. WineBox Valparaiso, das sind 25 Schiffscontainer, aufeinander geschichtet und ineinander verkeilt. Der Besitzer, ein Kellermeister aus Neuseeland, empfängt persönlich. Grandios ist zweifellos die Lounge auf der Terrasse des obersten Stockwerks.

Liliane TURMES Fotos: Romain Batya

•B  io Weingut & Bio Restaurant Emiliana Ruta 68, km 60 Valle de Casablanca Tel.: +56 2 2353 9151 www.emiliana.bio • Weingut Restaurant & Boutiquehotel VIK Hacienda Vik in Millahue Tel.: +56 96193 1754 www.vikchile.com www.vikretreats.com • Weingut Viu Manent & Restaurant Rayuela Carretera del Vino, km 37 Santa Cruz +56 2 2840 3181 und +56 2 2840 3160 www.viumanent.cl www.turismoviumanent.cl • Weingut Casa Silva Luxushotel und Restaurant Club House Hijuelas Norte, Los Lingues San Fernando +56 72 271 6519 www.casasilva.cl • Weingut Los Maquis Fundo Los Maquis Palmilla bei San Fernando Tel : +56 2 2374 1801. www.maquis.cl www.calcu.cl www.rutadelvino.cl • Weingut Miguel Torres Restaurnant & Gästehaus Panamericana sur km 195 Curicó Tel : + 56 75 2 564 145 www.migueltorres.cl • Weingut & Boutiquehotel Julio Bouchon Estancia Mingre Camino a Constitutión – San Javier Tel.: +56 2 2246 9778 www.bouchonfamilywines.com • Weingut Korta Ruta 5 Sur, km 192 Curicó Tel.: +56 75 2577 220 und +56 75 2310 350 www.korta.cl • Winebox Valparaiso Avenida Baquedano 763 in Valparaiso www.winebox.valparaiso-hotels. com Detaillierte Beschreibungen der Weingüter und Weine finden Sie unter www.vinalu.lu

69


TOURISMUS In den Bergen

SAND & SCHNEE

DER WINTER ANDERS Sind Sie reif für Urlaub in den Bergen? Beim Wintersport an der frischen Luft können Sie Ihre Batterien aufladen. Freilich sind Sie mit dieser Idee nicht allein: Wie jedes Jahr werden auch diesen Winter viele in Richtung der Skigebiete aufbrechen. Der ACL unterstützt Sie bei den Reisevorbereitungen und gibt Ihnen Tipps.

Wintersport

WAS GEHÖRT IN DEN KOFFER? Unverzichtbar sind Fäustlinge oder Skihandschuhe, eventuell mit Unterziehhandschuhen, und eine Mütze. Skisocken werden wärmstens empfohlen.

Helm

Wintersport-Neulinge fragen sich vermutlich, mit welchem Gepäck sie am Besten in den Skiurlaub starten – und was auf keinen Fall fehlen solltae. Hier unsere Tipps, wie Sie Ihre Koffer packen, ohne das Wichtigste zu vergessen.

Skibekleidung

Ideal für alle Witterungsbedingungen gerüstet sind Sie mit dem sogenannten „3-Schichten-System“: • Thermounterwäsche (Oberteil und lange Unterhose) als erste Schicht. Achtung: Baumwolle ist ungeeignet, da sie den Schweiß nicht abtransportiert! • Eine wärmende Fleecejacke mit hochgeschlossenem Kragen für die zweite Schicht. • Als dritte Schicht schließlich eine wind- und wasserfeste, atmungsaktive Jacke und Hose, in denen Sie bei schlechtem Wetter geschützt sind.

Zubehör

Denken Sie daran, bei Pausen im Freien Ihre Sonnenbrille aufzusetzen. Auf der Piste dagegen ist eine Skibrille besser geeignet, da bei Stürzen das Verletzungsrisiko geringer ist.

Für Ihre Sicherheit empfehlen wir Ihnen dringend, nur mit Helm auf die Piste zu gehen. Bei Skikursen ist der Helm für Kinder wie Erwachsene ohnehin oft Pflicht. Achten Sie auf die richtige Größe: Der Skihelm muss Stirn und Hinterkopf abdecken und der Kinnriemen richtig eingestellt werden. Wählen Sie (vor allem als Skianfänger) ein Modell mit guter Belüftung, um zu starke Wärmebildung zu vermeiden.

bei der Rückreise noch als praktisch erweisen, falls Sie zusätzlichen Platz für Souvenirs benötigen…

Der ACL erleichtert Ihnen die Reise Planen Sie vor längeren Reisen – erst recht bei winterlichen Wetterverhältnissen – einen Besuch beim Automobil-Club ein. Folgende Dinge sollten bei einer Auslandsreise nicht im Gepäck fehlen: • Mitgliedskarte „Europa“ • Autobahn-Vignetten

Kulturbeutel

Denken Sie an Sunblocker und Lippenschutz. Auf der Piste müssen Sie sich und Ihre Kinder alle zwei Stunden eincremen – auch bei bedecktem Himmel und Nebel. Da die Luft in den Bergen trocken ist, empfiehlt sich außerdem eine Feuchtigkeitscreme. Auch Aspirin, Arnika und entspannendes Massageöl können Sie im Winterurlaub gut gebrauchen.

Für das Après-ski

Wasserdichte, warme Schuhe mit griffiger, rutschfester Sohle sind ein Muss. Damit der Koffer nicht zu voll wird, ziehen Sie sie am besten gleich auf der Reise an. Außerdem sportliche Kleidung oder auch etwas Schickeres zum Ausgehen (besser Cord- oder Wollhosen als Jeans) und einen Schal. Denken Sie auch an einen Badeanzug.

Nützliche Extras

Kleiner Rucksack, in dem Sie tagsüber Butterbrot und Wasserflasche oder Wasserbeutel verstauen können, für Raucher ein Taschen-Aschenbecher, damit Ihre Kippen nicht auf der Piste landen, Handwärmer für sehr kalte Tage. Der Rucksack kann sich übrigens

70

• „Umweltplakette“, die Ihnen die Fahrt in den Umweltzonen zahlreicher deutscher Ballungsräume ermöglicht • Bip&Go-Smartcard für französische Autobahnen • Reiseversicherungen in Kooperation mit DKV und Mapfre • Internationaler Führerschein • Camping Card International • individuelle Reiserouten, Straßenkarten und Tourismusinformationen • Informationen zum Verkehr und zur besten Reiseroute • Ermäßigungen mit unseren Programmen ACL-Avantages und Show your Card!

Adresse: ACL, 54 route de Longwy, L-8080 Bertrange. Sie erreichen uns telefonisch unter +352 45 00 45-1 und per E-Mail an acl@acl.lu.


TOURISMUS In den Bergen

Frankreich – Vendée

BERGSPASS AM WASSER Schneeschuhwandern, Rodeln, Hundeschlitten, Flying Fox… willkommen in La Barre de Monts/Fromentine, der ersten Wintersportdestination am Meer!

Wintersportgebiet der anderen Art

Frische Luft, Wind im Gesicht und das typische Abfahrtsgefühl - alles wie immer! Mit dem Unterschied, dass Schneeschuhwanderer und Hundeschlitten hier auf Kitesurfer und Strandsegler treffen. Ja, Sie haben richtig gelesen: Sie können sich von Huskys oder Greyhounds im Hundeschlitten über den Strand ziehen lassen oder schneeschuhwandern wie in Kanada oder den Alpen – nur dass Sie hier über Sand stapfen, während Sie die Dünen- und

© Valéry Joncheray

M

eerwasser statt Bergseen, Strand statt Schnee – und Dünen, auf deren Hängen Sie hinuntergleiten. Seit 2010 bietet das Département Vendée eine interessante Alternative für Pistenfans: „Sports d’Hiver à la Mer“, zu deutsch Wintersport am Meer. Zwischen Wald und Atlantik erwarten Sie vielfältige sportliche und spielerische Aktivitäten für die ganze Familie zu kleinen Preisen.

Küstenlandschaften erkunden. Oder Sie sausen mit dem Schlitten über Kiefernnadeln ins Tal: Das war schon in den 1970er-Jahren ein Freizeitvergnügen der örtlichen Jugend, heute gibt es für Rodler offizielle grüne, blaue, rote und schwarze Pisten. Nicht zu vergessen der Flying Fox im Wald, der zu einem professionellen Seilpark gehört. Naturschutz wird dabei groß geschrieben: Die meisten Aktivitäten, die im Wald Pays de Monts oder am Strand angeboten werden, sind behördlich ge-

nehmigt. Wie in den Bergen ist das Après-Ski auch in der Vendée mindestens so wichtig wie der Sport. Darum bieten verschiedene Restaurants im Ort typische Gerichte aus den Savoyer Alpen und speziell für den Wintersport am Meer kreierte Menüs.

INFORMATION Weitere Informationen finden Sie im Internet auf www.vendee-tourisme.com

Frankreich – Vogesen

WUNDERBARE WINTERMOMENTE IN DER NÄHE Mit insgesamt mehr als 1.000 Pistenkilometern und 25 Skigebieten sind die Vogesen die Wintersportdestination par excellence. Ob mit der Familie oder mit Freunden, ob Langlauf oder Freeride abseits der Pisten: Hier kommen alle Schneeliebhaber auf ihre Kosten. Im kommenden Winter präsentiert die Region altbekannte Stärken und einige Neuheiten. Wir stellen Ihnen hier unsere fünf Topp-Tipps vor.

Lohnenswert: der Skipass „Découverte“

Weitere n Informatione e Si n de fin auf im Internet desfsi as .m www vosges.com

Mit dem Skipass „Découverte“ können Sie einen ganzen Tag lang eine weitere Station kennenlernen. Nach diesem Urlaub kennen Sie die Skigebiete der Vogesen wie Ihre Westentasche.

Für Kinder: Schneemobil in La Bresse Erstmalig in Frankreich können sich schon die Kleinsten auf dem Motorschlitten versuchen. Originelle Kombination aus Schneespaß und großen Emotionen bei voller Sicherheit. ➜

71


TOURISMUS In den Bergen

Frankreich – Vogesen

Abenteuer: einmal Musher oder Kutscher spielen Lassen Sie sich von Hunden, Ochsen oder sogar Yaks durch die verschneiten Landschaften der Vogesen ziehen.

Ungewöhnliche Entdeckungen: Abendwanderungen

Übernachtung: die schönsten Adressen der Region Neues 4-Sterne-Designhotel, Nordic Spa, ein uriger Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert oder eine ruhige Pension hoch oben im Gebirge … In den Vogesen haben Sie die Qual der Wahl.

Mit Schneeschuhen an den Füßen lernen Sie etwas über Sternkarten oder das Leben zur Zeit des Kohlebergbaus. Anschließend gibt es ein köstliches Mahl in einer Jurte. Magisch!

Österreich – Brandnertal

AUF ZUM FAMILIENURLAUB! Winterfreuden auf Skipisten und Wanderwegen, Hundeschlitten-Ausflüge, Rodelsafari tags und abends: das Brandnertal in Vorarlberg bietet ein abwechslungsreiches, attraktives Programm für Familien.

A

uf dem Natursprünge-Weg erfahren Sie an interaktiven Stationen allerhand über die Natur in den Bergen: zum Beispiel, wie das Wetter funktioniert oder wie wir die Tier- und Pflanzenwelt am besten schützen. Auf dem Tierwelten-Weg begegnen große und kleine Besucher Ziegen, Hühnern, Schafen und Kaninchen. Eine Hundeschlittenfahrt mit Husky-Toni ist ein unvergessliches Erlebnis. Wunderbare Momente erleben Sie auch bei einer Rodelsafari, tagsüber oder abends im Licht der Stirnlampen. Oder wie wäre es mit einer Segway-Tour durch den Ort?

nfor ere I ber t i e W ü onen mati egion: die R arlberg.vor t/ www region.a n l e a p t l r a dne bran

Für die Übernachtung gibt es perfekt auf Familien zugeschnittene Unterkünfte. Sie haben die Wahl zwischen gepflegten Hotels und Ferienhäusern oder -wohnungen. Hütten und Restaurants bereiten regionale Spezialitäten für Sie zu und laden regelmäßig zu gastronomischen Veranstaltungen ein. Bei der Winter-Genusstour geht es für die verschiedenen Gänge Ihres Menüs zu Fuß oder auf Skiern von Hütte zu Hütte.

Sehenswert

Der Schnee ist erhellt vom Licht der Stirnlampen (und vielleicht auch vom Mondschein). In der Dunkelheit sieht die Winterwelt noch einmal ganz anders aus, wie Sie an einem Abenteuer-Abend in den Bergen entdecken können. Mit dem Ski-

72

lift geht es hinauf zum Treffpunkt. Nach einem heißen Getränk rodeln Sie mit der Gruppe ins Tal. Wer möchte mithelfen, die Huskys anzuspannen? Und wer hat Lust, sich von Siri, Keiko und Jackson ziehen zu lassen? Bei den Hundeschlittenfahrten mit Husky-Toni sind Kinder (ab 3 Jahren) herzlich willkommen. Von Hütte zu Hütte und von Gang zu Gang: Bei der Genusstour gibt es ein Drei-Gänge-Menü mit regionalen Spezialitäten, Getränke inklusive. Die Tour können Sie auf Skiern oder zu Fuß absolvieren.


Quattroporte, Levante & Ghibli

Un véritable chef d’œuvre Quattroporte, Levante & Ghibli : découvrez une gamme complète dès 69.350 €* Des modèles d’exception composent la gamme de la marque au Trident. Partagez vous aussi ce que le rêve automobile propose de plus palpitant : style unique né de l’artisanat italien le plus exigeant, technologie innovante au service du plaisir absolu de conduire, luxe ultime réservé aux connaisseurs… Garantie 3 ans - Kilométrage illimité. GARAGE INTINI SA 8 B route de Longwy 8080 BERTRANGE LUXEMBURG

www.maserati.com

+352 45 00 47 1 www.intini.lu

* Prix tarif d’une Ghibli Diesel au 20/07/2018. Modèles présentés de gauche à droite: Quattroporte S GranSport à 127.750 € - Levante Q4 GranSport à 91.350 € - Ghibli GranSport à 84.550 €. Dans la limite des stocks disponibles. Consommation en cycle mixte (l/100 km) : 5,9 à 15,5 - Émissions de CO2 gamme (g/km) : 158 à 360. Photo et coloris non contractuels. Retrouvez plus d’informations sur: WWW.MASERATI.COM - E.R. : Bram Vanhengel. Maserati West Europe. Automotive Media Centre Z. 1.Researchpark 20, 1731 Zellik.


TOURISMUS In den Bergen

Schweiz

WINTERFREUDEN IM BERNER OBERLAND Erleben Sie Interlaken! In einmaliger Lage zwischen Thuner- und Brienzersee und zu Füßen des imposanten Dreigestirns „Eiger, Mönch und Jungfrau”, ist die Stadt für viele Besucher aus aller Welt seit Jahrzehnten Ziel und Ausgangspunkt aller Ferienträume.

Top of Europe ICE MAGIC Interlaken

Funky Chocolate Club

„Ice Magic” verwandelt das Zentrum Interlakens vom 15. Dezember 2018 bis 23. Februar 2019 in ein winterliches Wunderland. „Ice Magic“ besteht aus verschiedenen Eislauffeldern, die über kurvenreiche Eiswege von rund 450 Metern Länge miteinander verbunden sind. Ein breites Gastronomieangebot wie das Swiss Chalet Restaurant, Marktstände und Winter-Lounge, eine Schlittschuh-Vermietung sowie ein Spielfeld für Eisstockschießen komplettieren das Angebot. Für die kleinen Gäste stehen auch lustige Eislaufhilfen zur Verfügung, die bei den ersten Stehversuchen auf den Schlittschuhen Unterstützung bieten. www.icemagic.ch

Hier geht es zum Treffpunkt für alle Schokoladenliebhaber! Ist es überhaupt möglich, Schokolade noch mehr zu genießen? Während eines Workshops lernen Sie wie ein professioneller Schweizer Connoisseur zu probieren. Erkennen Sie die Sorten, Qualität und Kakaoanteile. Im Schokoladenlabor® bringen Ihnen die professionellen Chocolatiers bei, wie Sie Ihr eigenes Meisterwerk erschaffen. Das Beste ist… die Workshops sind „All you can eat”! https://funkychocolateclub.com

Swiss Food and Culture Tour

Winter Kayaking

Erfahren Sie mehr über die Schweizer Kultur, Traditionen und Spezialitäten. Auf dem Programm steht neben einer Käsedegustation eines regionalen Fachgeschäfts für Milch- und Käse-Spezialitäten auch eine Verkostung in einem Schokoladen-Shop. Später schauen Sie einer einheimischen Holzschnitzerin über die Schulter und erfahren aus erster Hand Geschichten zu diesem traditionellen Berner Oberländer Handwerk. Das Finale ist eine Hofbesichtigung bei einem lokalen Bauern. www.outdoor-interlaken.ch/en/activity/34946/swiss-foodand-culture-tour

Bereit für ein einzigartiges Abenteuer? Entfliehen Sie den vollen Skipisten, schnappen Sie sich ein Kajak und entdecken Sie die Schönheit des Winters aus einer ganz neuen Perspektive. Genießen Sie die Stille, bestaunen Sie die verschneite Bergwelt und lassen Sie sich von den glitzernden Sonnenstrahlen auf dem Wasser verzaubern. Dank hochwertigen Trockenanzügen ist Frieren auch bei klirrender Kälte ein Tabu. www.hightide.ch

74


TOURISMUS In den Bergen

Info-Box Erlebnisse mit Bahn, Bus und Schiff und Fahrausweise bequem online buchen: www.SwissTravelSystem.com Buchungen in der Schweiz und Empfehlungen: www.MySwitzerland.com Tel. 00800 100 200 30 (kostenlos) Informationen Region Bern-Berner Oberland: www.madeinbern.com Informationen Interlaken Region: www.interlaken.ch

Bernatone Alphornbau in Habkern

Hotpot Brienz

Hier erfahren Sie alles rund um das Schweizer Nationalsymbol und vieles darüber hinaus. Sicher Dinge, von denen Sie noch nie gehört haben. Lassen Sie sich vom herzergreifenden Klang des Alphorns fesseln. Führungen durch die Werkstatt nur auf Anfrage. Besuche des Alphornladens sind während der Öffnungszeiten ohne Anmeldung möglich. www.bernatone.ch

Das einzigartige Badevergnügen am Brinzersee. Genießen Sie vom 03. Dezember 2018 bis 03. März 2019 das traumhafte Panorama und die Wärme bei winterlicher Atmosphäre. Gestalten Sie ihr Badeerlebnis nach Wunsch – optional kann im Hotpot ein Fondue mit Getränken genossen werden, dies ist auch vor oder nach dem Baden möglich. Im Zweier oder im Sechser Hotpot genießen Sie ein unvergessliches Erlebnis am winterlichen Brienzersee. www.hotpot-brienz.ch

Niederhorn - Logenplatz mit der Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau

Warum nicht mal mit dem Zug verreisen? Das öffentliche Verkehrsnetz der Schweiz umfasst unglaubliche 29000 Kilometer! Es ist die schönste Art, die Schweiz zu entdecken. In der Schweiz stehen Bahnen, Busse und Schiffe bereit, um Reisende pünktlich und komfortabel ans Ziel zu bringen. Auf dem dichtesten Verkehrsnetz der Welt pendeln die Züge im Takt: Immer zur selben Minute, nach jeder vollen und/oder halben Stunde, auf sämtlichen Strecken. Einsteigen lohnt sich!

Hoch über dem Thunersee liegt der Ferienort Beatenberg mit seinem Hausberg, dem Niederhorn. Beginnen Sie Ihren Ausflug mit dem Besuch des Gipfels und genießen Sie eine wunderbare Rundsicht ins Justistal zur einen und auf das Alpenpanorama zur anderen Seite. Ein kleine aber feine Skipiste, die gerne von Einheimischen genutzt wird. www.niederhorn.ch

Reisende haben mit dem Swiss Travel Pass folgende Vorteile und Möglichkeiten: •F  aszinierende Panoramastrecken wie Glacier Express, GoldenPass Line oder Gotthard Panorama Express • Öffentliche Verkehrsmittel in 90 Schweizer Städten • Freier Eintritt in über 500 spannenden Museen landesweit • Die schönsten Berggipfel zum halben Preis

75


TOURISMUS

Reisen und Tipps

ACL-Mitgliederreisen

UNVERGESSLICHE REISEN MIT DEM ACL Der ACL Mitgliederreisen Katalog 2019 ist erschienen und Sie haben wieder die Wahl aus dem umfangreichen Programm mit Reisen in viele aufregende Länder rund um den Globus.

E

ntfliehen Sie dem Alltag und entscheiden Sie sich noch heute für eine unserer zahlreichen Reisen. Die ACLMitgliederreisen bringen Sie zu den schönsten Flecken unserer Erde. Ob Fernreise, Kreuzfahrt, Aktivreise oder Tagesfahrt – unser Ziel ist es, Sie zu inspirieren und Ihnen eine unvergessliche Zeit zu bescheren.

Schauen Sie doch auf www.acl.lu/mitgliederreisen vorbei. Sie finden zu allen Reisen ausführliche Detailprogramme, viele Fotos und weitere Informationen wie Schiffsbeschreibungen, Videos oder Deckpläne und natürlich aktuelle Sonderreisen.

Kenia

EIN NATURSCHAUSPIEL DER BESONDEREN ART

S

onnenuntergänge in Glutrot, die schneebedeckten Gipfel des Kilimandscharo, endlose Steppen und immer wieder Tiere in freier Wildbahn - traumhafte Livebilder aus Afrika. Lassen Sie sich von Kenia verzaubern, entdecken Sie die bekannten Naturschutzgebiete und erleben Sie während der Pirschfahrt die „Big Five“ (Löwe, Elefant, Nashorn, Büffel und Leopard) in freier Wildbahn. Bei dieser abenteuerlichen Reise spielt die einzigartige Natur Afrikas die Hauptrolle. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei mit Sicherheit auf den weltberühmten Nationalpark Masai

Mara. Die Masai Mara ist Kenias tierreichstes Reservat, was sowohl für die Anzahl der Tiere als auch für die Vielzahl der Arten gilt. Ein Tummelplatz für große Herden, die im kleinen Grenzverkehr oft aus der Serengeti in die Masai Mara kommen. Zebras, Gnus, Elefanten, Thomson-Gazellen und Elenantilopen ziehen durch das wogende Grasland und die Akazienwälder den Verlockungen des Mara-Flusses entgegen. Hautnahe Tierbegegnungen gehören genauso unter dieser Safari wie romantische Abende unter einem unendlich scheinen-

76

den Sternenhimmel über der afrikanischen Savanne. Nutzen Sie die Gelegenheit und tauchen Sie mit dieser ACL-Mitgliederreise in eine Welt ein, in der Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen werden! Dazu noch stimmungsvolle Hotels und Lodges, die eine Safari mit Stil garantieren! Termine: 02. – 13.06.2019 (F), 16. – 27.06.2019 (D) Preis: ab 4295 € im Doppelzimmer INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Über die ULT-Buchungshotline, Tel.: 26 49 59-360.


TOURISMUS

Reisen und Tipps

PERU

MEXIKO

DIE SCHÄTZE DES PERUANISCHEN SÜDENS

HIGHLIGHTS ENTDECKEN

INFOVERANSTALTUNG 19 AM 07.02.20

Ihr unvergessliches Erlebnis beginnt mit der Ankunft in der pulsierenden Hauptstadt Lima, es folgen die „Weiße Stadt“ Arequipa und der Colca Canyon, einer der tiefsten Canyons der Welt. Erleben Sie den Titicacasee mit seinen Inseln, wo Ihnen die traditionsbewussten Bewohner eine Vorstellung vom Alltagsleben der Inka und Uros vermitteln. Als Höhepunkt der Reise das einstige Zentrum des Inka-Reichs: Cuzco mit dem Heiligen Tal der Inka und der geheimnisvollen Ruinenstadt Machu Picchu. Termine:  06. – 18.04.2019 (D), 09. – 21.04.2019 (D) 05. – 17.06.2019 (F), 18.08. – 09.09.2019 (E) Preis: ab 3980 € im Doppelzimmer

Entdecken Sie während dieser Rundreise die absoluten Highlights Mexikos. Erleben Sie das bunte Stadtleben in Mexiko-City und Mérida, die wichtigsten Ausgrabungsstätten Teotihuacán, Palenque, Uxmal und Chichén Itzá, Regenwald und jede Menge Fiesta! Entspannung pur finden Sie auf der Insel Holbox – in Mexikos kleinem Paradies.

INFORMATION Ausführliche Informationen und Anmeldung zur Informationsveranstaltung auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: bei Voyages Day One in Bertrange und unter Tel.: 26 55 00 53.

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Travel Team bei Andrea Maas in Perl (D) Tel.: +49 (0) 6867 – 912 81 95.

TAIWAN UND HONGKONG

KANADA

Lassen Sie sich von der Bilderbuchlandschaft des Sonne-MondSees verzaubern. Entdecken Sie die Hafenmetropole Kaohsiung und bestaunen Sie Taiwans wilden Osten, wo Klippen dramatisch zum Pazifik abfallen und sich Fischerdörfer an kleine Buchten schmiegen. Bewundern Sie die atemberaubende, tief eingeschnittene Taroko-Schlucht. Krönender Abschluss ist die Weltmetropole Hongkong! Termine: 01. – 12.09.2019 (D), 03. – 14.09.2019 (F) Preis: ab 2945 € im Doppelzimmer

Brechen Sie auf zur Entdeckung von Kanadas Osten und erkunden Sie die unvergleichlichen Sehenswürdigkeiten des zweitgrößten Landes der Welt. In Québec, Montréal und Toronto erleben Sie, dass Kanada alles bietet: von entzückenden Altstädten bis zu Metropolen am Puls der Zeit. Entdecken Sie zudem die Wale des St.-Lorenz-Stroms, die Niagarafälle oder den heimischen Biber bei der Arbeit. Termine: 11. – 20.06.2019 (F), 16. – 25.07.2019 (D) Preis: ab 2660 € im Doppelzimmer

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: In allen We love to travel Reisebüros und unter Tel.: 50 10 50 10.

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Sielvoyages in Bridel und unter Tel.: 33 55 83.

Termine: 02. – 15.05.2019 (D/F), 07. – 20.11.2019 (D) Preis: 3549 € im Doppelzimmer

IN EINER EINZIGARTIGEN KOMBINATION!

OSTKANADISCHE METROPOLEN UND GRANDIOSE NATUR

77


TOURISMUS

Reisen und Tipps

BRASILIEN: RIO DE JANEIRO & ROUTE DER EMOTIONEN DAS ULTIMATIVE OFFROAD-ABENTEUER

INFOVERANSTALTUNG 19 AM 06.02.20

Das einmalige Offroad-Abenteuer inmitten der eindrucksvollen Küstenregion mit ihrem offenen Meeresdelta, eine durch Eigentümlichkeit und raue Wildheit geprägte Naturlandschaft, die zum unmittelbaren Erleben einlädt, eine Symbiose aus innigen Berührungen mit der lokalen Fauna und Flora und aus kulturellen Erfahrungen, die bis in das Herz der authentischen Lebens-

weise und Kulinarik der früheren Fischergemeinschaft und Küstenbewohner vorstoßen - diese atemberaubende Vielfalt wird im Nord-Osten Brasiliens in unvergleichlicher Weise vereint! Termine: 19. – 31.07.2019 (F), 13. – 25.08.2019 (D) Preis: ab 3950 € im Doppelzimmer

INFORMATION Ausführliche Informationen und Anmeldung zur Informationsveranstaltung auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: bei Voyages Day One in Bertrange und unter Tel.: 26 55 00 53.

JAPAN

ZARENGOLD – SONDERZUGREISE MIT DER TRANSSIBIRISCHEN EISENBAHN VON MOSKAU NACH PEKING

KULTURELLE HIGHLIGHTS UND MODERNES FLAIR

Erleben Sie das letzte große Reise-Abenteuer dieser Welt! Die Transsibirische Eisenbahn, einer der faszinierendsten Verkehrswege der Erde. Zu den Höhepunkten der Reise gehören u. a. Europas größte Metropole Moskau, der Kreml in Kasan, das Naturwunder Baikalsee, mongolische Nomadensiedlungen in atemberaubend schönen Landschaften, die Wüste Gobi und die Weltmetropole Peking. Diese umfangreiche Sonderzugreise bietet eine Erfüllung eines echten Lebenstraums. Termin: 15. – 30.08.2019 (D), 20.08. – 04.09.2020 (D) Preis: ab 6890 € im Doppelzimmer/2-Bett-Abteil

Japan bietet wie kaum ein anderes Land eine fast endlose Bandbreite an kulturellen, historischen und geografischen Besonderheiten. Kommen Sie mit nach Fernost - zu den glänzenden Höhepunkten der japanischen Kultur! Termine: 03. – 14.09.2019 (D) Preis: ab 4190 € im Doppelzimmer

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: In allen We love to travel Reisebüros und unter Tel.: 50 10 50 10.

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Über die ULT-Buchungshotline, Tel.: 26 49 59-360.

78


TOURISMUS

Reisen und Tipps

AUSTRALIEN

ZAUBERHAFTES VIETNAM

TRAUMHAFTER KONTINENT

MIT STOPOVER IN SINGAPUR

EARLY BOOKING BIS ZUM 31.01.2019: -400 €

Kultureller Reichtum, endlose Strände, pulsierende Metropolen und atemberaubende Highlights werden Ihnen unvergessliche Reiseerinnerungen bescheren. Erkunden Sie während einer Rundreise die wichtigsten Städte, wie die Hauptstadt Hanoi, Hue, den Seehafen Da Nang oder Ho Chi Minh Stadt (früher als Saigon bekannt). Kulturliebhaber werden von Hanoi ebenso begeistert sein wie Shopping-Fans von Hoi An. Abgerundet wird die Erlebnisreise mit einem Stopover in Singapur. Termine: 07. – 17.11.2019 (D), 16. – 26.01.2020 (D), 06. – 16.02.2020 (F), 20.02. – 01.03.2020 (D) Preis: ab 2125 € im Doppelzimmer

Australien breitet auf dieser Rundreise seine natürliche Vielfalt vor uns aus, es erwarten uns viele Facetten des Landes: Metropolen wie Sydney oder Melbourne, die bunte Unterwasserwelt des Great Barrier Reef, die eukalyptusschweren Blue Mountains und natürlich die Wüste mit dem Ayers Rock (Uluru). Stimmungsvolle Gänsehautmomente sind garantiert! Entdecken Sie mit uns dieses Sehnsuchtsreiseziel! Termin: 11. – 30.09.2019 (D) Preis: 7450 € im Doppelzimmer

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Über die ULT-Buchungshotline, Tel.: 26 49 59-360.

travaux de peinture· crépis intérieurs· travaux de façade & isolation thermique· travaux de construction à sec· pose de revêtement de sol· plafonds tendus & lumineux · installations électriques· travaux de menuiserie· stores & protection solaire· pergola· fenêtres, portes & portails Showroom : 7, rue de Godbrange | L-6118 Junglinster T. 42 64 95 - 1 | info@phillipps.lu www.phillipps.lu

79

marcwilmesdesign.lu // Bild: © BiOEN

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: In allen We love to travel Reisebüros und unter Tel.: 50 10 50 10.


TOURISMUS

Reisen und Tipps

AMALFIKÜSTE UND GRIECHISCHE INSELN AN BORD DER BRANDNEUEN CELEBRITY EDGE Perfekter Urlaub bedeutet für Sie Erholung, Komfort, Genuss, Kultur und inspirierende Entdeckungen? Dann sind Sie an Bord der Celebrity EDGE genau richtig! Die Celebrity EDGE bietet ein ganz neues Kreuzfahrt-Erlebnis für ein anspruchsvolles Publikum. Die Frage „Darf’s ein bisschen mehr sein?“ ist leicht zu beantworten. Das brandneue und innovative Schiff wartet mit vielen aufregenden Einrichtungen

auf Sie. Auf dem Weg zu den interessanten Reisezielen entlang der Amalfiküste, Malta und zu den griechischen Inseln bietet Ihnen die Celebrity EDGE viel Neues und Bewährtes, damit Sie sich rundum wohlfühlen werden. Vor der Abfahrt verbringen Sie noch eine aufregende Nacht in einem renommierten Luxushotel in Rom. Erleben Sie während der Kreuzfahrt ein Highlight nach dem anderen und dann

INFORMATION Ausführliche Informationen auf: www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Cruisopolis unter Tel.: 260 20 11 & in allen We love to travel Reisebüros & Tel.: 50 10 50 10.

WESTLICHES MITTELMEER

noch das unglaublich türkisfarbene Meer, ebenso wie die kleinen Inseln mit ihrem unvergleichlichen Charme, die hübschen weißen Häuschen, die freundlichen Menschen und die leckere Küche - Sie werden es lieben! Termine: 18. – 30.08.2019 & 20.10. – 01.11.2019 Preis: ab 2935 € in der Doppelkabine

ISLAND

AN BORD DER MSC PREZIOSA

MINIKREUZFAHRT AN BORD DER MSC SEAVIEW

Bei dieser Mittelmeer-Kreuzfahrt mit der MSC Seaview erhalten Sie noch tiefere Einblicke in die Kulturen, Traditionen und historischen Stätten am westlichen Mittelmeer und erleben diese besonders authentisch. Neben den Metropolen wie Barcelona und Rom auch gemütliche Inseln wie Mallorca und Korsika. Erleben Sie die mondäne Atmosphäre der französischen mondänen Kleinstadt Cannes. Das westliche Mittelmeer vereint attraktive Orte mit abwechslungsreichen Aktivitäten für jeden Geschmack. Die MSC

Seaview öffnet die Pforten zu einer neuen Interpretation des Schiff-Designs: Besonders kennzeichnend sind die weitläufigen Innen- und Außenflächen, die auf eine raffinierte Weise miteinander verbunden sind. Das gesamte Deck 8 umfasst neben einer Meeresfront-Promenade zahlreiche Bereiche zum Essen, Trinken, Shoppen, Schwimmen oder zum Sonnenbaden. Ein durch und durch faszinierendes Schiff! Termine: 13. – 18.11.2019 Preis: ab 895 € in der Doppelkabine

INFORMATION

Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Neptun Cruises, Tel.: 45 00 45 -678 & in allen Voyages Flammang, Voyages Emile Weber und CFL Evasion Reisebüros.

80

Auf dieser Kreuzfahrt kommen Sie den Naturwundern des Nordatlantiks ganz nahe. Island ist ein atemberaubend schönes Land, wenn Sie einsame und ursprüngliche Landschaften lieben, ist diese Reise genau das Richtige für Sie. Entdecken Sie beeindruckende Gletscher, glasklare Binnenseen und bizarre Lavalandschaften, Geysire sowie klaffende Canyons mit reißenden Gletscherflüssen, die über Klippen in die Tiefe stürzen. Das Land der Wikinger wird Sie mit atemberaubenden Landschaften und gemütlich nordischer Lebensweise verzaubern. Termin: 23.07. – 04.08.2019 Preis: ab 2775 € in der Doppelkabine INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Neptun Cruises, Tel.: 45 00 45 -678 & in allen Voyages Flammang, Voyages Emile Weber und CFL Evasion Reisebüros.


NS TINATIO S E D S O V ÉES: PRÉFÉR ORDEAUX,

OURG, B STRASB , BREST, LYON, RENNES R, MARSEILLE, ELLIE RF, MONTP SSELDO Ü D , E L LIL ÜRICH, KÖLN, Z NDON... EN, LO MÜNCH

PUB

VOTRE VOYAGE EN UN CLIC! Réservez votre billet de train en ligne sur www.cfl.lu au Call Center 2489 2489 ou auprès des guichets dans nos gares

©Shutterstock, 2018

www.cfl.lu


TOURISMUS

Reisen und Tipps

MAROKKO

OSTFRIESLAND

Begeben Sie sich mit dem ACL auf ein unvergessliches Abenteuer und erliegen Sie während dieser 11-tägigen Motorradtour dem Charme der marokkanischen Kultur: Das Land der Farben, des Lichts und der großen Gegensätze erinnert an ein Märchen aus 1001 Nacht. Höhepunkt dieser Motorradreise ist die Fahrt durch den mittleren Atlas. Außerdem besuchen Sie die Königsstadt Fes und erkunden die Mittelmeerküste in der Umgebung des andalusisch angehauchten Chefchaouen. Im Preis ist die wendige BMW G 310 GS inbegriffen, zur Auswahl stehen weitere BMW-Modelle. Termine: 02. – 12.05.2019 (D), 10. – 20.10.2019 (D) Preis: ab 3625 € im Doppelzimmer

Auf Entdeckungstour in das Land hinter und vor dem Deich Begleitete Radtour durch eine überraschende Landschaft am UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Vorbei an kleinen Fischerdörfchen, Schafsherden auf den Deichen und blühenden Wiesen entdecken Sie Ostfriesland vom Rad aus. Höhepunkte dieser Radreise sind der Tagesausflug auf die Insel Norderney und die Wattwanderung nach Baltrum. Trinken Sie einen echten Ostfriesentee oder probieren Sie die regionalen Fischspezialitäten. Termine: 10. – 16.06.2019 (D), 01. – 07.09.2019 (D) Preis: ab 930 € im Doppelzimmer

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei rm-reiseteam, Tel.: +(49) 2238 – 9298 - 8.

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Velosophie - Radreisen, Tel.: 26 20 01 32.

VENNBAHN

AUTOMOBIL UND STUTTGART

GEFÜHRTE RADREISE

ZWEI, DIE ZUSAMMENGEHÖREN

Die Vennbahn, eine Entdeckungsreise in unsere Nachbarregion Ostbelgien. Begleitete Radtour durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Sie fahren durch die Region Luxemburg-Belgien-Deutschland. Es stehen zwei Streckenverlaufe zur Auswahl: Ihre Touren führen Sie durch die Eifel und die Ardennen sowie durch Städte wie Eupen, St. Vith und Monschau. Mit 125 Kilometern Länge ist der Vennbahnweg einer der längsten Bahntrassen-Radwege Europas. 2014 wurde in den Niederlanden als „Radstrecke des Jahres“ ausgezeichnet. Termine: 10. – 12.05.2019 (D), 07. – 09.07.2019 (D) Preis: 385 € im Doppelzimmer

In Stuttgart entwickelten Wilhelm Maybach und Gottlieb Daimler eines der ersten Kraftfahrzeuge auf vier Rädern, hier ist das Unternehmen Porsche zu Hause und hier stehen auch die zwei prächtigsten Automobilmuseen der Welt. Erleben Sie zudem hautnah, was die Fahrzeuge von Mercedes-Benz so einzigartig macht und wie diese entstehen. Sie blicken in Sindelfingen hinter die Kulissen einer der modernsten Automobilfabriken weltweit, um die Geburt von CLS, S-Klasse, E-Klasse Limousine oder dem Kompakt SUV GLA mitzuerleben. Termin: 24. – 25.03.2019 (D) Preis: 315 € im Doppelzimmer

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Velosophie - Radreisen, Tel.: 26 20 01 32.

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Voyages Vandivinit in Ellange und Mondorf, Tel.: 23 66 83 41-1 & 23 66 80 80-1.

MOTORRADTOUR DURCH DEN „GRÜNEN ORIENT“

GEFÜHRTE RADREISE

82


TOURISMUS

Reisen und Tipps

APULIEN

LISSABON

KULTUR UND URSPRÜNGLICHER ZAUBER

DIE STADT DES LICHTS

Der italienische Stiefelabsatz hat unheimlich viel zu bieten! Eine wahre Synthese aus Kunst, Geschichte und Natur... Diese wunderschöne Region, die sich im äußersten Südosten Italiens befindet, empfängt Sie mit einem Lächeln und der goldenen Sonne. Freuen Sie sich auf eine Woche Erlebnis in einem Land, wo Kultur, Gastfreundschaft und gutes Essen zu Hause sind. Eine Besichtigung der europäischen Kulturstadt 2019 darf natürlich nicht fehlen! Matera ist eine Stadt, die die unverkennbaren Zeichen der historischen und prähistorischen Zeit trägt. Die Sassi (antike Stadtviertel) wurden von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Termin: 26.04. – 03.05.2019 (D) Preis: ab 1875 € im Doppelzimmer

Ein portugiesisches Sprichwort sagt: "Wer Lissabon nicht gesehen hat, hat nicht Schönes gesehen." Stimmt! Am Ufer des Tejo liegt auf sieben Hügeln das malerische Lissabon. Diese geheimnisvolle wie zauberhafte Stadt an der Atlantikküste besticht mit ihrer wunderschönen Architektur, einem romantischen Flair und mit vielfältigen Freizeitangeboten. Im Jeronimuskloster wurden die sündig-süßen Pastéis erfunden, die Sie unbedingt probieren müssen. Wie auch den schweren Portwein oder den frischen Vinho Verde, oder wagen Sie sich an das Nationalgericht der Portugiesen - Stockfisch! Termin: 16. – 20.05.2019 (D), 10. – 14.10.2019 (F) Preis: ab 1047 € im Doppelzimmer

INFORMATION Ausführliche Informationen auf: www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: In allen We love to travel Reisebüros & Tel.: 50 10 50 10.

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Voyages GLOBUS Niederanven, Tel.: 34 86 64.

INCA DRESSCODE

OLDTIMERTOUR LUXEMBURG

FAHRT ZUR GROSSEN AUSSTELLUNG UND GAUMENFREUDEN

MIT WEINSEMINAR

Erkunden Sie die Stadt Luxemburg und die Mosel im Oldtimerbus mit ganz besonderem Charme! Morgens geführte Besichtigung zu Fuß und mit dem Bus der Stadt Luxemburg mit Geschichten und Anekdoten, die Sie sicherlich nicht kannten. Anschließend, begeben Sie sich nachmittags zur „”Luxemburgischen Riviera” für ein Weinseminar in bester Begleitung. Während dieses Seminars werden Ihnen, mit Hilfe von Aromen und einer sinnlichen Annäherung, die verschiedenen Düfte und Geschmäcke nahegebracht, die den Wein so beliebt machen. Diese fast spielerische Aktivität wird von einem professionellen Önologen begleitet. Für alle Epikureer, die großen Durst nach Wissen haben... Termine: 11.05.2019 & 21.09.2019 Preis: 119 € inkl. Mittagessen (exkl. Getränke)

Zum ersten Mal in Europa, stellt das „Art & History Museum“ in Brüssel eine große Ausstellung über die Textilkunst der Inkas aus. Rund 200 Objekte aus diversen Museen und privaten Kollektionen aus Europa werden den Besuchern auf dieser Reise in die glorreiche Vergangenheit Südamerikas ausgestellt. Im Anschluss nehmen wir Sie mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise bei einem schmackhaften Mittagessen in einem peruanischen Restaurant. Termin: 16.03.2019 Preis: 115 € INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Voyages Vandivinit in Ellange und Mondorf, Tel.: 23 66 83 41-1 & 23 66 80 80-1.

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Beim ACL unter Tel.: 45 00 45 - 4000.

83


TOURISMUS

Reisen und Tipps

EUROPA-PARK

GENF-AUTOSALON 2019

LESERREISE MIT DEM CLUBMAGAZIN AUTO TOURING

89. INTERNATIONALE AUTOMOBIL-AUSSTELLUNG

Der Genfer Autosalon ist der internationale Automobil-Salon für Autos und Zubehör. Rund 200 Aussteller aus 30 Ländern präsentieren hier rund 900 Automodelle. Termin: 09.03.2019 Preis: 105 €

RETRO-CLASSICS 2019 STUTTGART – EUROPAS GRÖSSTE OLDTIMERMESSE!

Traumhafte Automobil-Legenden aus allen Ecken der Welt gepaart mit klassischer Eleganz erwarten die Liebhaber von schönen Kurven und heißen Motoren. Termin: 10.03.2019 Preis: 70 €

TECHNO-CLASSICA ESSEN 15 europäische Themenbereiche mit landestypischer Architektur, Gastronomie und Vegetation vermitteln Urlaubsflair. Nervenkitzel oder nasses Vergnügen mit vielen Attraktionen wie zum Beispiel „WODAN – Timburcoaster“, „Poseidon“ oder „Silver Star“. Anschnallen und bereit machen zum Abflug heißt es in der neuen

Großattraktion des Europa-Park – dem „Eurosat - CanCan Coaster“. Dazu kommen noch die exzellenten Shows wie Eisrevue Surpr‘Ice, Rittershow, Highdiving und viele weitere Shows für Kinder und Erwachsene. Termin: 11.05.2019 Preis: 75 € pro Erwachsener

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Voyages Vandivinit in Ellange und Mondorf, Tel.: 23 66 83 41-1 & 23 66 80 80-1.

WELT-TREFFPUNKT DER KLASSIKER-BRANCHE!

Die „Techno-Classica“ in Essen ist die Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung. Termin: 13.04.2019 Preis: 74 € INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Voyages Vandivinit in Ellange und Mondorf, Tel.: 23 66 83 41-1 & 23 66 80 80-1.

AMSTERDAM ZUM KING’S DAY SKI-SNOWBOARD & FUN ISCHGL EINE WELTSTADT MIT FLAIR!

MINITRIP

Kunst, Kultur und malerische Straßenzüge entlang der zahlreichen Kanäle machen einen Kurztrip nach Amsterdam zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zum King’s Day, dem Nationalfeiertag der Niederlande, verhüllt sich die Metropole ganz in Orange. Es erwarten Sie Open-Air Partys, Straßenmärkte und zahlreich geschmückte Plätze. Termin: 27.04.2019 Preis: 60 €

Grenzenloses Skivergnügen und Schneesicherheit von November bis Anfang Mai im Tiroler Skigebiet in Ischgl. Ob Boarden oder Skifahren, ob Jumps in Funparks oder Freeriden im Powder abseits der Pisten - wer nicht genug bekommt, nimmt sich einfach noch mehr. Termin: 12. - 14.04.2019 Preis: 175 € inkl. Skipass

INFORMATION Ausführliche Informationen auf: www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: In allen We love to travel Reisebüros & Tel.: 50 10 50 10.

INFORMATION Ausführliche Informationen auf www.acl.lu/mitgliederreisen. Buchungen: Bei Voyages Vandivinit in Ellange und Mondorf, Tel.: 23 66 83 41-1 & 23 66 80 80-1.

84


TOURISMUS Abenteuer

RAINETTE ON TOUR

DAS ABENTEUER GEHT WEITER Vor 6 Monaten sind Laura und Julian zur Reise ihres Lebens aufgebrochen. Mit ihrem Volkswagen T3 Vanagon, Jahrgang 1983, haben sie die beeindruckenden Landschaften Kanadas durchquert und setzen ihre Reise nun in den USA fort.

E

te, die sie herzlich willkommen heißen – all das lässt sie diese Komplikationen fast vergessen. Angesichts des Abenteuers, das sie erleben dürfen, erscheinen sie den beiden ohnehin nahezu unbedeutend. Die Abenteuer von Laura und Julian an Bord ihrer Rainette können Sie auf unse-

Redwood National Park - Kalifornien.

Yellowstone National Park - Wyoming.

rer Website unter der Rubrik „News“, auf unserer Facebook-Seite „ACL-Automobile Club du Luxemburg“, auf der Facebook-Seite „Rainette the van“ oder im ACL-Newsletter verfolgen.

© Fotos : Laura & Julian

ine solche Reise stellt natürlich eine Herausforderung dar – nicht nur körperlich und mental, sondern auch technisch, insbesondere mit einem Fahrzeug, das 35 Jahre alt ist. Auf welche Schwierigkeiten sind Laura und Julian mit ihrer Rainette gestoßen? Seit ihrer Abfahrt gab es folgende technische Probleme: Ihr Batterieschalter erkannte nur noch eine einzige Hilfsbatterie (zwei Batterien werden mit Hilfe zweier Solarzellen betrieben). Wegen der Hitze verbrauchte ihr Kühlschrank sehr viel Strom und eine einzige Batterie reichte nicht aus. Die Bälge der Gelenkwellen gingen kaputt, der Motorträger aus Aluminium brach (sogar zwei Mal), eine Riemenscheibe des Generators löste sich, neben anderen kleineren und größeren Wehwehchen. Auch wenn diese unvorhergesehenen technischen Probleme meistens eine Änderung der Reiseroute zur Folge haben, verlieren Laura und Julian nicht den Mut. Einzigartige Aussichten, Landschaften, die in tausend Farben funkeln, und Städ-

Bodie - Kalifornien.

85

Golden Gate Bridge in San Francisco - Kalifornien.


TOURISMUS Kultur

© Museum Autovision

SONDERAUSSTELLUNG IM MUSEUM AUTOVISION

WOHER KOMMT DIE SICHERHEIT IN UNSEREN AUTOS? Das Automobil ist, geht man von den Modellen mit Verbrennungsmotor aus, nun schon über 130 Jahre alt. Selbstverständlich hatte es Ende des 19. Jahrhunderts einen völlig anderen Stellenwert als heute. Ein Automobil zu besitzen war damals noch etwas Besonderes, also ein Luxusartikel, den sich nur wenige leisten konnten. Zudem war sein Geschwindigkeitsvorteil im Vergleich mit dem damaligen Hauptverkehrsmittel Pferdekutsche noch nicht besonders berauschend.

I

m Laufe des 20. Jahrhunderts sollte sich das aber rasant ändern. Die ersten Autos kamen vom Fließband und wurden für immer mehr Menschen erschwinglich. Auch in Sachen Tempo und Zuverlässigkeit reifte die Technik der Fahrzeuge so weit, dass „Pferdestärken“ schließlich überwiegend unter der Motorhaube und nicht mehr im Stall zu finden waren. Doch mit der zunehmenden Verkehrsdichte auf den Straßen und der damit verbundenen Fahrgeschwindigkeit mussten sich die Ingenieure nicht nur Gedanken um die Funktionalität eines Fahrzeuges machen. Die Sicherheit im Auto spielte mehr und mehr eine Rolle. Heute gilt ein Automobil als sicherer denn je. Sogar preisgünstige Kleinwagen sind in aller Regel mit Sicherheitsstandards ausgerüstet, die vor 20 Jahren nur in teuren Oberklassenfahrzeugen zu finden waren. Doch seit wann es welche Neuheiten zur Sicherheit im Automobil gibt,

ist heute kaum noch bekannt. Wer erfand den Sicherheitsgurt, woher kommt das Anti-Blockier-System, seit wann gibt es Rückspiegel oder warum ist das Lenkrad auf der linken Seite? Diese und viele weitere Fragen zum Thema werden in der neuen Sonderausstellung „Erfindungen rund um die Sicherheit im Automobil“ im Altlußheimer Museum AUTOVISION beantwortet. An zehn Stationen bekommt man hier anhand interessanter Exponate, Großdrucke und Multimedia-Shows viel Wissenswertes aus der Historie, Gegenwart aber auch der möglichen Zukunft des sicheren Autos geboten. Selten in echt zu sehen und dadurch besonders beeindruckend sind dabei gleich drei ausgestellte Crash Test Dummies. Die freundlichen Leihgaben der Fa. CTS (Münster) lassen den Besucher unter die Haut der „Unfalltestpuppen“ schauen. Welche Körperwelten sich unter deren Silikon- und Acrylhülle befinden und wieviel High Tech

86

in ihnen steckt, wird hier detailliert gezeigt. Die Expo wird voraussichtlich bis Ende Mai 2019 im Sonderausstellungsgebäude „X-CUBE“ der AUTOVISION zu sehen sein. Ein Aufpreis zur normalen Museums-Eintrittskarte wird nicht erhoben. C.S.

Infobox Museum AUTOVISION – die Technologie-Arena Hauptstraße 154 D-68804 Altlussheim Tel.: (0049) (0)6205-307661 E-Mail: post@autovision-tradition.de www.museum-autovision.de Öffnungszeiten: Geöffnet jeden Donnerstag bis Sonntag von 10:00-17:00 Uhr


TOURISMUS Vakanz doheem

BESICHTIGUNG

LUXEMBURGER NATIONALARCHIV Im Rahmen des Ausflugsprogramms „Vakanz doheem“ werden Führungen durch die wichtigsten luxemburgischen Einrichtungen angeboten. Der ACL organisiert für seine Mitglieder zwei Führungen – diesmal im Luxemburger Nationalarchiv.

© Fabrizio Maltese

Gut zu wissen

D

as Nationalarchiv Luxemburg spielt eine Schlüsselrolle bei der Sammlung, Aufbewahrung und Bereitstellung von öffentlichem oder privatem Archivgut und leistet einen wichtigen Beitrag zum staatlichen Informationsmanagement Diese Arbeit ist wichtig, um das kollektive Gedächtnis Luxemburgs zu bewahren und um das Funktionieren der luxemburgischen Demokratie sowie den reibungslosen Betrieb öffentlicher Einrichtungen zu gewährleisten. Seit 1968 befindet sich das Nationalarchiv im alten Kasernengebäude am Heilig-Geist-Plateau in Luxemburg-Stadt. Heute werden in fünf verschiedenen Lagern 45 km Archivunterlagen aufbewahrt.

Bei einer Führung mit dem ACL sehen Sie die Originaldokumente, die in den Lagern des Hauptgebäudes aufbewahrt werden. Es erwarten Sie authentische Zeugnisse der Geschichte des Großherzogtums. Entdecken Sie aus nächster Nähe Manuskripte oder ikonografische Dokumente aus der Zeit vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Lassen Sie sich überraschen! Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine spannende Besichtigung.

87

Treffpunkt: vor dem Haupteingang der Cité Judiciaire Heilig-Geist-Plateau L-1475 Luxemburg Termine und Uhrzeiten: Dienstag, 05.02.2019 um 10.00 Uhr & Freitag, 08.02.2019 um 15.00 Uhr Dauer: ca. 2 Stunden Anmeldung: ab dem 31.01.2019 telefonisch unter 45 00 45-4000 Preis: kostenlos Hinweise: • Die  Führungen im Rahmen von „Vakanz doheem“ (4-mal jährlich) sind ausschließlich ACL-Mitgliedern vorbehalten. Andere Führungen/Ausflüge/Reisen des ACL in Luxemburg und der Großregion stehen auch Nichtmitgliedern offen. • Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Mitgliedsnummer an. • Die Führungen sind grundsätzlich in luxemburgischer Sprache. • Die Teilnehmerzahl pro Führung ist begrenzt.


AUTO PASSION Motorsport

FIA Hill Climb Masters 2018

HISTORISCHER ERFOLG: LUXEMBURGER SIEG BEIM NATIONS CUP

© Photos : ACL Sport (Henri Schwirtz)

Beim 3. FIA Hill Climb Masters, welcher vom 12. bis 14. Oktober 2018 im italienischen Gubbio ausgetragen wurde, gewann Luxemburg zum ersten Mal in seiner Geschichte den Nations Cup – vor Italien (Sieger 2014 in Eschdorf) und Slowenien.

Das Podium : 1. Platz : Luxemburg, 2. Platz : Italien, 3. Platz : Slowenien.

N

ach drei Wertungsläufen auf der 3,3 km langen Strecke hatte das Nationalteam mit Guy Demuth (Norma M20FC-Judd), Daniel Donkels (Tatuus FR2000-Renault), Canio Marchione (BMW 320 STW) und Charles Valentiny (Subaru Impreza WRX STi) unter allen teilnehmenden 20 Nationen die geringste Zeitdifferenz zwischen den jeweils zwei besten Läufen eingefahren. Außerdem holte Sandra Becker, die beim Masters als eine von drei Fahrerinnen für Luxemburg am Start gewesen war, einen hervorragenden dritten Platz im Klassement der Damen.

Hier die Ergebnisse aller Luxemburger Fahrerinnen und Fahrer (Gesamtergebnis bei von 167 Teilnehmern):

15.

Guy DEMUTH

67.

Daniel DONKELS

74.

Canio MARCHIONE

100.

Charles VALENTINY

111.

Léon LINDEN

142.

Sandra BECKER

160.

Monique BECKER

Tania FLAMMANG, Luxemburger Berg-Meisterin in der Kategorie 2, musste beim Rennen am Sonntag leider wegen eines technischen Schaden an ihrem Wagen passen, nachdem sie beim Training von der Straße abgekommen war. Eindrücke vom Rennen in Bildern.

Das gesamte luxemburgische Team.

88


AUTO PASSION Motorsport

International Motor Show

ACL SPORT MIT EIGENEM MESSESTAND Daniel Donkels

Léon Linden

© Photos : ACL Sport (Henri Schwirtz)

Charles Valentiny

Canio Marchione

V

om 14. bis zum 16. Dezember 2018 lud die International Motor Show Liebhaber schöner Rennautos und -motorräder zum jährlichen Stelldichein. Am Stand des ACL Sport kamen Besucher und Rennfahrer über die Welt des Motorsports ins Gespräch.

Guy Demuth

89


AUTO PASSION Motorsport

Die Automobilsportsaison

DIE PREISTRÄGER 2018 Die neue Motorsport-Saison steht schon in den Startboxen. Aber vor dem Startschuss für die neue Saison stellen wir hier die Preisträger der Meisterschaften, Cups und Challenges vor. Am 19. Januar wurden Lizenzinhaber, Rennveranstalter und Automobilsportfunktionäre bei der traditionellen „Soirée du Sport Automobile“ im Casino 2000 in Mondorf-les-Bains geehrt. En Sie di tdecken Mome e schönste n n rée du te der "So i S p o rt Aut mobil oe" Bilder in unsere r galer i www .aclsp e auf ort.lu

LUXEMBURGISCHE MEISTERSCHAFTEN RUNDSTRECKE 1. Loris CENCETTI RALLYE - Trophée Nicolas Koob FAHRER

BEIFAHRER

1. Yann MUNHOWEN

1. Steve LANNERS

2. Steve FERNANDES

2. André FOXIUS

3. Grégoire MUNSTER SLALOMS 1. Daniel DONKELS 2. Joël MEYERS 3. Monique BECKER-ERSFELD

Georges GOEDERT

RALLYE-CUP

GRUPPE 1

FAHRER

BEIFAHRER

Minime

1. Georges GOEDERT

1. André FOXIUS

1. Manuel MARTIN DE ROSALES DIAZ

2. Claude FLOENER

2. Lionel RASQUIN

Cadet

3. Daniel LEYERS

3. Chris STIJNEN

LUXEMBURGISCHE DAMEN-MEISTERSCHAFT

1. Pol LEYTEM Nationale 1. Lynn EVEN KZ2

1. Tania FLAMMANG

1. Christian HOSTERT

2. Sandra BECKER

KZ2 Gentleman

3. Monique BECKER-ERSFELD

1. Marek DYRDA

Loris CENCETTI "Débutant" - Trophée Pierre-Paul Schleimer 1. Tania FLAMMANG 2. Joël MEYERS 3. Marcel NIPPERTS BERGRENNEN - Preis Honoré Wagner

-

Daniel DONKELS

Tania FLAMMANG

KATEGORIE 1

KATEGORIE 2

1. Canio MARCHIONE

1. Tania FLAMMANG

2. Nico SCHILLING

2. Daniel DONKELS

3. Charles VALENTINY

3. Léon LINDEN

LUXEMBURGISCHE KARTMEISTERSCHAFT CHALLENGE MAURICE BENOY

GRUPPE 2 X30 MASTER 1. Alain BAZARD

Lynn EVEN

© ACL Sport (Henri Schwirtz)

Yann MUNHOWEN, Steve LANNERS

Canio MARCHIONE Lynn EVEN

ACL CHALLENGE X30 LUXEMBURG X30 Senior 1. Zoe KNEBLER Rookie

André FOXIUS

90

/


AUTO PASSION Oldtimer

Made in Germany

OPEL FEIERT 120 JAHRE ALS AUTOMOBILHERSTELLER

© Oepl

Opel gehört zu den Herstellern, die auf eine der längsten Geschichte in der Automobilbranche zurückblicken können. In diesem Jahr feiert die Automobilmarke ihr 120-jähriges Bestehen.

V

ier Jahre nach dem Tod des Firmengründers Adam Opel beschließt Sophie Opel auf den Rat ihrer Söhne Carl, Wilhelm und Friedrich im Jahr 1899, in die Automobilherstellung einzusteigen. Das Abenteuer beginnt in einer Garage in Rüsselsheim am Main mit 65 handgefertigten Opel Patentmotorwagen „System Lutzmann“. Aus dem kleinen Handwerksbetrieb ist seither ein großer Autohersteller mit bis dato über 70 Millionen hergestellten Fahrzeugen geworden. Von Anfang an verfolgt Opel eine konkrete Idee: Autos so effizient wie möglich herzustellen, um sie für ein breites Publikum erschwinglich zu machen. Opel ist auch der erste deutsche Automobilhersteller, der in die Fließbandproduktion investiert, und bringt dadurch ab 1924 günstige Modelle auf den Markt. Das Modell Opel 4/12 PS „Laubfrosch“ wird in der Tat ein wahrer Bestseller. Dasselbe gilt auch für alle folgenden Versionen des Opel 4 PS. In den 1930er-Jahren setzte der Hersteller aus Rüsselsheim seine Innovationstätigkeit fort und entwickelte technologisch immer fortschrittlichere Fahrzeuge für eine größtmögliche Zielgruppe, wie zum Beispiel den Opel P4 oder den Opel Kadett (der bereits mit einer selbsttragenden Karosserie ausgestattet ist). Die deutsche Technik „Made

in Germany“ wird dadurch erschwinglich und für ein breites Publikum zugänglich. Opel ist seinem Motto einer Demokratisierung der Mobilität immer treu geblieben, selbst dann, als die Marke sich daran machte, einen Sportwagen zu produzieren: 1968 ging der Opel GT in Serie.

Berühmte Modelle

Die Marke spielte in allen Marktsegmenten eine bedeutende Rolle – Modelle wie der Opel Kadett, der Rekord und der Kapitän haben die Zeit des Wiederaufbaus und des Wirtschaftswunders nachhaltig geprägt. Es folgten berühmte Modelle wie

91

der elegante Opel GT, der Manta und der Monza. In den 1980er- und 1990er-Jahren eroberten Modelle wie der Corsa, der Astra und der Zafira den Markt und wurden zu Bestsellern und Symbolen der deutschen Wiedervereinigung. Nach dem Fall der Berliner Mauer und der Eröffnung des Opel-Werks in Eisenach hat sich die Marke Opel weiterentwickelt und neue Meilensteine erreicht. Der Astra der ersten Generation wurde zwischen 1991 und 1998 4,2 Millionen Mal produziert und ist somit das am häufigsten hergestellte Modell von Opel. Heute ist der Autohersteller von Rüsselsheim fest in der Welt des Automobils verankert und bringt Techniken auf den Markt, die normalerweise den teuren Premium-Marken vorbehalten sind. Zum Beispiel bietet Opel innovative Lösungen wie das Matrix-Scheinwerferlicht IntelliLux LED® sowohl für den Kompaktwagen Astra (europäischer Wagen des Jahres 2016) als auch für die Luxusklasse Insignia, ergonomische AGR-Sitze (für zahlreiche Modelle verfügbar) oder auch eine breite Auswahl an Assistenzsystemen, die für mehr Sicherheit und Komfort sorgen.

OPEL


AUTO PASSION Oldtimer

Der ACL

„OLDTIMER“-SCHULUNGEN

D

© ACL

er ACL organisiert regelmäßig spezielle Schulungen für historische Fahrzeuge. Interessierte können zwischen verschiedenen Arten von Schulungen mit kleiner Teilnehmeranzahl wählen, die jeweils dem Prinzip des Do it Yourself folgen. Die Themen sind vielfältig: z. B. die Pflege der Sitze, die Mechanik einer bestimmten Marke oder die Behandlung der Karosserie. Eine Liste aller Schulungen sowie weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite unter www.acl. lu/Loisirs/Vehicules-historiques. Sie können sie aber auch telefonisch unter der Nummer 450045-4014 oder per E-Mail an shuss@acl.lu erfragen.

Hauptuntersuchung für historische Fahrzeuge und alte Motoren

Während der „Hauptsaison“ von März bis Oktober führen die Prüfer der SNCT in den Räumlichkeiten des Diagnostic Center des ACL die Hauptuntersuchung an Fahrzeugen durch, die mindestens 20 Jahre alt sind. Die Zahlen sprechen für sich: Im letzten Jahr wurden mehr als 1088 Fahrzeuge kontrolliert (die Durchfallquote beträgt 17 %). Dieser Service kann nur von Mitgliedern des AutomobilClub, von an den LOF (Lëtzebuerger Oldtimer Federation) angeschlossenen Vereinen und des AMAL (Amis des motos anciennes) in Anspruch genommen werden und steht ab dem 15.03.2019 wieder zur Verfügung.

moving people, moving you. Erstklassige Busreisen genießen! sales-lentz.lu

ënnerwee Eemoleg Busreese genéissen / Summer an Hierscht 2019

Lassen Sie sich inspirieren! Der neue „ënnerwee“ ist da. Entdecken Sie atemberaubende Landschaften, wie beispielsweise Cornwall mit seinen idyllischen Hafendörfern, rauen Klippen und abgelegenen Sandstränden. Erhältlich in allen We love to travel Reisebüros T. 50 10 50


AT05

AT05

AT05 AT05

AT05 AT05

Dem Dem ACLvorbehalten vorbehalten Réservé àACL l’ACL

MT MTMT

Aufnahmeantrag den ACL Aufnahmeantrag fürfür den ACL Demande d’admission à l’ACL

Sprache LangueSprache FF DD F D

Autotouring Magazin Autotouring Magazin Autotouring Magazine

Frau Frau M.Herr Herr Mme Nom: Name:Name: Hausnr. und Straße: NoHausnr. et rue: und Straße:

Vorname: Prénom: Vorname:

Postleitzahl: Code postal: Postleitzahl: Né(e) le:Geboren Geboren am: am:

Localité: Ort:Ort: à: in: in:

Nationalität: Nationalité: Nationalität: Tel. privat: Tél. Tel.privé: privat: E-Mail (privat): Email: E-Mail (privat):

Beruf: Profession: Beruf: Mobiltelefon: Tél. port.: Mobiltelefon:

PaysLand: :Land:

Je souhaite recevoirSchreiben courriersund et newsletters de rester informé über sur les OUI Ich möchte Newsletter afin erhalten, um laufend dieproduits Produkte und Dienstleistungen, möchte Schreiben und Newsletter erhalten, laufend über die Produkte unddes Dienstleistungen, etIch services, événements, séminaires, formations ouum autres actualités de l’ACL. NON zu werden. Veranstaltungen, Seminare, Schulungen oder sonstigen aktuellen Nachrichten ACL informiert Veranstaltungen, Seminare, Schulungen oder sonstigen aktuellen Nachrichten des ACL informiert zu werden.

JA JA NEIN NEIN

Les données collectéeserhobenen via ce document seront traitées pourwerden garantirzulakeinem bonne anderen réalisation des als prestations d’ACL ainsi que leur développement, et pourdes aucune Die personnelles über dieses Dokument personenbezogenen Daten Zweck zu der ordnungsgemäßen Ausführung der Leistungen ACL und deren autre ACL Dokument garantit unerhobenen traitement conforme la règlementation applicable en matière de Zweck protection des données. Merci deBitte vous référer àSie nos clauses concernant Die finalité. überEntwicklung dieses Daten werden zuder keinem anderen alsinzu der ordnungsgemäßen Ausführung derhierzu Leistungen des ACLlaund deren verarbeitet. Der ACLpersonenbezogenen garantiertà eine Verarbeitung gemäß geltenden Gesetzgebung Sachen Datenschutz. beachten unsere Klauseln betreffend confidentialité et la protection données caractère personnelDaten ainsi qu’aux conditions générales de l’ACL consultables sur notre siteunserer Internet www.acl.lu Entwicklung verarbeitet. Der garantiert eine Verarbeitung gemäß derdie geltenden Gesetzgebung in Sachen Datenschutz. beachten Sie hierzu unsere abrufbar Klauselnsind. betreffend die Vertraulichkeit unddeACL den Schutzàpersonenbezogener sowie allgemeinen Geschäftsbedingungen des ACL, dieBitte auf Website www.acl.lu die Vertraulichkeit und den Schutz personenbezogener Daten sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen des ACL, die auf unserer Website www.acl.lu abrufbar sind.

Pour de plus amples renseignements: Carte de membre « Luxembourg » « Europe » acl@acl.lu / tél.: (+352) 45 00 45-1 49,50 € 89,50 €„Europa“ MembreMitgliedskarte principal Für nähere Informationen : „Luxemburg“ nähere Informationen Mitgliedskarte „Luxemburg“ „Europa“ / Tel.: (+352) :45 00 45-1 49,50 € 89,50 L’affiliation € Füracl@acl.lu Haupt-Mitglied est strictement 27,00 49,50 € 67,00 €89,50 € Membre conjoint(*) acl@acl.lu / Tel.: (+352) 45 00 45-1 € Haupt-Mitglied individuelle et personnelle. Mitgliedschaft ist strikt ( ) époux(se) * 27,00 € 67,00 La € carteDie Partner-Mitglied de membre sera envoyée ( ) individuell und persönlich. Die Mitgliedschaft ist striktpar ( ) ** concubin(e) Ehepartner(-in) Partner-Mitglied 27,00 € 67,00 € courrier dès réception de la demande *de composition de ménage) ** (joindre certificat Die Mitgliedskarte wird nach Erhalt des individuell und persönlich. Lebensgefährte(-in)(**) Ehepartner(-in) d’admission et du montant la des ** (Bescheinigung über gemeinsame Haushaltsführung beifügen) Aufnahmeantrags und nach derdeBegleichung Die Mitgliedskarte wird Erhalt Membre «YoungACL» ( ) Lebensgefährte(-in) ** cotisation. ** (Bescheinigung über gemeinsame Haushaltsführung beifügen) des Betrags per Post zugestellt. 16 - 18 ans (inclus) GRATUIT 40,00 € Aufnahmeantrags und der Begleichung Mitglied „YoungACL“ 19 - 25 ans (inclus) 27,00 € GRATIS 67,00 € 40,00 € des Betrags per Post zugestellt. 16 18 Jahre (inkl.) Mitglied „YoungACL“ 19Jahre - 25 Jahre 27,00 € 67,00 GRATIS 40,00 € (*€) Numéro du membre principal: 16 - 18 (inkl.)(inkl.) Assistance Véhicules Historiques(***) Luxembourg à 150 km ( ) 27,00 € 67,00 € - 25 Jahre * Hauptmitgliedsnummer: *** En supplément19 à l’affiliation principale(inkl.) ou conjoint 50,00Luxemburg € 120,00 €bis 150 km Assistance Véhicules Historiques(***) ( ) *** Zusätzlich zur Haupt- oder Partner- Mitgliedschaft * Hauptmitgliedsnummer: 50,00 € 120,00 ( Les cartes de membre de l’ACL sont valables du montant de la cotisation jusqu’au Luxemburg bis 150 km € 31 décembre (sauf actions de promotion). Assistance Véhicules Historiques ***) dès réception par l’ACL (

)

(

(

)

)

)

(

(

)

***) Zusätzlich zur Haupt- oder Partner- Mitgliedschaft

(

50,00 € 120,00 Die Mitgliedskarten des ACL sind nach Zahlungseingang des Mitgliedsbeitrags bis zum €31. Dezember gültig (ausgenommen Werbeaktionen).

Die Mitgliedskarten des ACL sind nach Zahlungseingang Dezember gültig (ausgenommen Werbeaktionen). Date Signature des Mitgliedsbeitrags bis zum 31.Adresse postale : ACL, L-8007 Bertrange Par sa signature, le/la soussigné/e confirme avoir pris connaissance des conditions générales de l’acl (www.acl.lu) et reconnaît être lié/e par elles.

Datum

Unterschrift

Postanschrift : ACL, L-8007 Bertrange

Mit seiner/ihrer Unterschrift bestätigt der/die Unterzeichnende, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des ACL (www.acl.lu) zur Kenntnis genommen zu haben und als verbindlich anzuerkennen.

Unterschrift

Datum

Postanschrift : ACL, L-8007 Bertrange

PROFITEZ DU PARRAINAGE: bon de 10 € pour le parrain PATEN-MITGLIEDSCHAFT: 10 € Gutschein für den Paten A PATEN-MITGLIEDSCHAFT: remplir obligatoirement par le parrain 10 € Gutschein für den Paten Vom Paten zwingend auszufüllen

Mit seiner/ihrer Unterschrift bestätigt der/die Unterzeichnende, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des ACL (www.acl.lu) zur Kenntnis genommen zu haben und als verbindlich anzuerkennen.

No de membre du parrain: Mitgliedsnummer Paten: Vom Paten zwingenddes auszufüllen Nom: Name: Mitgliedsnummer des Paten:

Tél:

Prénom: Vorname:

Tel:

Tel:

Si vous persuadez un ami ou un proche de devenir membre, vous recevrez un bon d’achat d’une valeur de 10 € pour vous remercier de votre davon überzeugen können, Mitglied beim ACL zu werden, erhalten Sie als DankeName:Wenn Sie einen Freund oder eine Person aus Ihrem Umfeld Vorname: engagement. Ce bon bon pourra être utilisé dans nos différents services (Shop, Diagnostic Center, Clubmobil…) ou bien être échangé contre schön einen Gutschein in Höhe von 10 €. Diesen können Sie in allen ACL-Abteilungen wie Shop, Diagnostic Center und beim Clubmobil usw. un bon de carburant. Cette offre ne concerne que les nouvelles inscriptions payantes. Elle n’est pas valable pour les personnes einlösen oder in einen Angebot giltkönnen, für jedes neue beim zahlende Mitglied nichtSie fürals Personen Wennpartie Sie einen Freund oderBenzingutschein eine Person aus umtauschen. Ihrem UmfeldDieses davon überzeugen Mitglied ACL zu werden,aber erhalten Dankefaisant du même ménage. gleichen Haushalts. schöndes einen Gutschein in Höhe von 10 €. Diesen können Sie in allen ACL-Abteilungen wie Shop, Diagnostic Center und beim Clubmobil usw. einlösen oder in einen Benzingutschein umtauschen. Dieses Angebot gilt für jedes neue zahlende Mitglied aber nicht für Personen

CCPLLULL LU76 1111LU76 0000 96960000 00009696BGLLLULL LU83 0030LU83 04000030 89620400 00008962CCRALULL LU94 0090LU94 00000090 07140000 40090714CELLLULL LU11 0141LU11 01090141 44800109 00004480 0000 CCPLLULL 1111 0000 BGLLLULL 0000 CCRALULL 4009 CELLLULL des gleichen Haushalts. BILLLULL BILLLULL LU29 0025LU29 13400025 15001340 00001500BCEELULL LU69 0019LU69 10000019 14061000 10001406BLUXLULL LU13 0080LU13 36090080 96003609 10039600 1003 0000 BCEELULL 1000 BLUXLULL

CCPLLULL

LU76 1111 0000 9696 0000

BGLLLULL

LU83 0030 0400 8962 0000

CCRALULL

LU94 0090 0000 0714 4009

BILLLULL

LU29 0025 1340 1500 0000

BCEELULL

LU69 0019 1000 1406 1000

BLUXLULL

LU13 0080 3609 9600 1003

CELLLULL

LU11 0141 0109 4480 0000


Sie Entdecken n Provo l ah eine Vielz rern und h fü se ei R dukten, AC L-Shop Zubehör im Longw y, de e ut (54 ro ternet d ) un im In Bertrange .lu shop . unter Letz

SHOP

Neuheiten

ACL-Shop

GUT AUSGERÜSTET DURCH DEN WINTER

© ACL

Es gibt wohl kaum etwas, was mehr Nerven kostet, als seinen Wagen von Schnee und Eis befreien zu müssen, bevor man losfährt. Mit den geeigneten Utensilien können Sie morgens wertvolle Zeit sparen. Und für das neue Jahr finden Sie im ACL Shop wunderschöne Kalender für 2019 mit tollen Ideen für Ihre nächsten Reisen.

Flowey Vision Clear

Winter-Scheibenwischwasser bis -30° Preis: 8,51 € Preis für Mitglieder: 7,65 €

Flowey De-Icer

Enteiserspray Preis: 6,65 € Preis für Mitglieder: 5,98 €

Eiskratzer mit Bürste Preis: 3,80 € Preis für Mitglieder: 3,43 €

Eiskratzer mit LED-Lampe

Aerodynamisch für einen besseren Grip Preis: 4,97 € Preis für Mitglieder: 4,52 €

Scheibenkratzer mit Handschuh

Damit Ihre Hände warm bleiben, während Sie Ihre Scheiben von Reif befreien Preis: 4,30 € Preis für Mitglieder: 3,85 €

Kratzer aus Silikon fürs Auto Preis: 5,19 € Preis für Mitglieder: 4,68 €

Touchscreen-Handschuhe

Für eine leichte Bedienung des Smartphones, hält die Hände warm Preis: 5,80 € Preis für Mitglieder: 5,22 €

94

Die Farben der Erde

Kalender für 2019, eine Reise in Bildern zu den schönsten Landschaften der Erde Preis: 22,95 € Preis für Mitglieder: 20,65 €

Das Erbe der Welt

Kalender für 2019, eine Reise in Bildern zu den Kultur- und Naturschätzen unseres Planeten Preis: 22,95 € Preis für Mitglieder: 20,65 €


demande de prêt sur w w w. r a i f f ei s en . l u d e p u i s R - N e t, CCP Connec t ou en agence

il est temps de s’émerveiller taux spécial prêt auto Banque Raiffeisen, société coopérative. Propositions valables sous réserve d’acceptation du dossier.

pas de frais de dossier + conditions préférentielles pour les membres raiffeisen

Profile for ACL

Autotouring - Januar 2019  

Mobilitätsmagazin für die Mitglieder des Automobil-Club Luxemburg (ACL).

Autotouring - Januar 2019  

Mobilitätsmagazin für die Mitglieder des Automobil-Club Luxemburg (ACL).

Profile for acl2
Advertisement