Issuu on Google+

Katholische Familienbildungsst채tten Katholische Bildungswerke

M체lheim an der Ruhr und Oberhausen

e s u a 50 Jahre FBS Oberh

n

Jahresprogramm

2014


Bildungseinrichtungen der Region Mülheim an der Ruhr – Oberhausen Katholisches Bildungswerk Mülheim an der Ruhr Althofstraße 8 45468 Mülheim an der Ruhr Tel. 0208/3083-136 Fax: 0208/3083-168 Mail: bw.muelheim@bistum-essen.de Katholisches Bildungswerk Oberhausen Elsa-Brändström-Straße 11 46045 Oberhausen

r te unsere o b e g n n A Alle richtunge in e s g n u hen Bild r Katholisc rnet unte e t In im finden Sie -essen.de m u t is b fb w w w.ke oder thaus.de d a t s s e h tholisc w w w.ka

Tel. 0208/85996-37 Fax: 0208/85996-83 Mail: bw.oberhausen@bistum-essen.de Katholische Familienbildungsstätten Mülheim an der Ruhr und Oberhausen Elsa-Brändström-Straße 11 46045 Oberhausen Tel. 0208/85996-41 Fax: 0208/85996-89 Mail: fbs.muelheim-oberhausen@bistum-essen.de

Träger der Einrichtungen ist die Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen gGmbH. Sitz der Gesellschaft: Zwölfling 16, 45127 Essen HRB 19125 Amtsgericht Essen Geschäftsführer: Norbert Hendriks

n z ten Seite t le n e d f Au ammhef ts r g o r P s e dies finden Sie zeichnis. r e v t r o w ein S tich


Das Team der Katholischen Familienbildungsstätten und der Katholischen Bildungswerke Mülheim an der Ruhr und Oberhausen

Wiesener Dronia

Hövelmann

Türnau

Brauers

Albrecht

Marganski Hecke

Alferding

Stangier

Dreiskämper

Kalaschnikoff Deckers-Strehl

Frank


Im Überblick: Die Einrichtungen und ihr Angebot Katholisches Bildungswerk Mülheim an der Ruhr

Katholisches Bildungswerk Oberhausen

Forum am Vormittag ................................................................................ 8 Seminare und Einzelveranstaltungen .................................................. 9 Theologie .......................................................................... ......................... Bibel ......................................................................................................... 13 • Bibelgespräch am Vormittag .............................................................. 13 • Bibel-Reise für Neugierige ................................................................ 14 Liturgie ..................................................................................................... 14 • Seminar „Gottesdienst feiern mit alten Menschen“ ..................... 18 • Einführungsveranstaltung zum neuen Gotteslob ........................... 18 • Börse Liturgie ....................................................................................... 19 • Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit ...................................... 20 Persönlichkeitsentwicklung ............................................................... 20 Literatur ................................................................................................... 22 • Literatur begegnen .............................................................................. 22 • Literatur in Haus Remmen .................................................................. 23 Märchen .................................................................................................. 24 Geschichte .............................................................................................. 25 Kunst und Kultur ..................................................................................... 26 • Ausstellung „Aufbruch …“ ................................................................ 26 • Kul-Tour-Veranstaltungen .................................................................. 27 Veranstaltungen in Kooperation mit dem SKFM .............................. 29 Herausforderung Älterwerden ............................................................ 30 • Wohnen im Alter .................................................................................. 32 • Menschen mit Demenz pflegen und begleiten ............................... 33 Sprachen ................................................................................................. 34 • Englisch ................................................................................................. 36 • Französisch ........................................................................................... 38 • Italienisch ............................................................................................. 39 • Spanisch ............................................................................................... 39 Veranstaltungen in Gemeinden und Pfarreien ................................. 43 Veranstaltungen in Kooperation mit dem Kreuzbund ..................... 50 Exkursionen und Tagesfahrten ........................................................... 51 Veranstaltungen in Einrichtungen für SeniorInnen ........................ 52 Bildungswochen und -wochenenden ............................................... 42

Stadthausforum ...................................................................................... 56 Akademie am Vormittag ....................................................................... 59 Seminare ................................................................................................ 65 • Politik und Gesellschaft ...................................................................... 65 • Philosophie / Psychologie / Lebensfragen ...................................... 66 • Religion / Theologie / Glaube / Bibel ................................................ 67 • Liturgie ................................................................................................... 68 Schwerpunktthema: „Einführung in das „Neue Gotteslob“ ........ 68 • Pilgern im Pott (Bibelwanderungen) ................................................ 72 • Begegnung mit (moderner) Kunst .................................................... 74 • Theater in der Diskussion .................................................................. 75 • Literatur ................................................................................................. 76 • Musikkurse ........................................................................................... 77 • Mathematik ........................................................................................... 80 • Astronomie ........................................................................................... 80 • Geographie ........................................................................................... 81 • Arbeitswelt / Ehrenamt ....................................................................... 82 • Seminare und Kurse für SeniorInnen .............................................. 82 Computerkurse ....................................................................................... 83 Sprachkurse ........................................................................................... 85 • Englisch ................................................................................................. 85 • Französisch ........................................................................................... 88 • (Alt)Griechisch ..................................................................................... 88 • Italienisch ............................................................................................. 89 • Spanisch ............................................................................................... 90 • Latein ..................................................................................................... 90 Veranstaltungen in Gemeinden und Pfarreien ................................. 92 Veranstaltungen in Kooperation mit dem Kreuzbund ..................... 98 Exkursionen und Tagesfahrten ......................................................... 100 Bildungswochen und -wochenenden ............................................. 101 Gymnastikkurse für SeniorInnen ...................................................... 105


Inhaltsverzeichnis Katholische Familienbildungsstätten Oberhausen und Mülheim an der Ruhr Die Einrichtung ..................................................................................... 109 So erreichen Sie uns............................................................................ 113 Elternbildung Oberhausen .................................................................................... 115 Mülheim ........................................................................................... 126 Kinderbetreuung Oberhausen / Mülheim ................................................................. 115 Erziehung Oberhausen .................................................................................... 133 Mülheim ........................................................................................... 138 Gesellschaftspolitische Bildung Oberhausen .................................................................................... 141 Mülheim ........................................................................................... 158 Interkulturelle Angebote und Angebote für Ehrenamtliche Oberhausen / Mülheim ................................................................. 167 Haushalt - Wohnen - Umwelt Oberhausen .................................................................................... 173 Mülheim ........................................................................................... 176 Ernährung Oberhausen .................................................................................... 181 Mülheim ........................................................................................... 191

Gesundheit Oberhausen .................................................................................... 199 Mülheim ........................................................................................... 209 Kleider machen Leute Oberhausen .................................................................................... 213 Mülheim ........................................................................................... 226 Kreatives Gestalten Oberhausen .................................................................................... 233 Mülheim ........................................................................................... 240 Bildungsurlaube Oberhausen .................................................................................... 241 Mülheim ........................................................................................... 246 Fortbildungen - Qualifizierungen - Fachbereichskonferenzen Oberhausen .................................................................................... 247

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, unser Programm und unsere Arbeit aktiv mitzugestalten. Mit Ihren Anregungen helfen Sie uns, die Qualität unserer Einrichtungen kontinuierlich zu verbessern.

Info Anhang Allgemeine Geschäftsbedingungen .................................................. 255 Weiterbildungseinrichtungen in MH und OB ................................... 256 SEPA Information .................................................................................. 256 Anmeldeformulare ................................................................................ 257 Formular „Ihre Meinung ist uns wichtig!“ ........................................ 259 Stichwortverzeichnis............................................................................ 261

Ein heraustrennbares Formular finden Sie im Anhang. Auf diesen Wegen erreichen Sie uns: telefonisch unter: 0208-8599641/-40 per Fax unter: 0208-8599689 per E-Mail unter: fbs.muelheim-oberhausen@ bistum-essen.de


Wegweiser 1. Wie melde ich mich an? Sie füllen pro Person ein Anmeldeformular aus und schicken es per Post oder Fax an die Familienbildungsstätte bzw. das jeweilige Bildungswerk. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich online über unsere Website anzumelden: www.kefb-bistum-essen.de Im laufenden Kursprogramm ist auch eine telefonische sowie persönliche Anmeldung und Barzahlung der Kursgebühren zu den angegebenen Bürozeiten möglich. Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühren. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Sie erhalten keine gesonderte Bestätigung. Nur wenn der von Ihnen gewünschte Kurs bereits belegt ist oder abgesagt werden muss, erhalten Sie von uns eine Nachricht und selbstverständlich die gezahlte Kursgebühr zurück. Wir behalten uns Kursabsagen bei weniger als 10 Teilnehmenden vor! Wenn Sie Anspruch auf Ermäßigung (bei finanzieller Bedürftigkeit) haben, sprechen Sie uns bitte an. 2. Anmeldeformulare finden Sie ab Seite 257 in diesem Programmheft. 3. Anmeldetermine: Schriftliche Anmeldungen für das Jahresprogramm 2014 sind ab Erscheinen des Programmhefts möglich. Für das Herbsthalbjahr sind Anmeldungen ab dem 1. Juni 2014 möglich.

4. Gültigkeit: Unser Programmheft umfasst den Zeitraum von Januar bis Dezember 2014. 5. Ein ausführliches Stichwortverzeichnis finden Sie auf den letzten Seiten dieses Programmhefts. 6. Die Geschäftsbedingungen finden Sie auf der Seite 255 in diesem Programmheft. 7. Unsere Bürozeiten: Katholisches Bildungswerk Mülheim: Di: 9.00 - 12.00 Uhr Mi: 14.00 - 17.00 Uhr Katholisches Bildungswerk Oberhausen: Mo - Fr: 9.00 - 12.00 Uhr Katholische Familienbildungsstätten Oberhausen und Mülheim in der Geschäftsstelle in Oberhausen: Mo - Fr: 9.00 - 12.00 Uhr 8. Wenn Sie während einer Veranstaltung eine Kinderbetreuung benötigen, erhalten Sie Informationen auf Seite 115 in diesem Heft oder unter der Telefonnummer 0208/85996-76 (Christiane Weed). 9. Anfahrtsskizzen bzw. Ortspläne zu unseren Einrichtungen finden Sie auf der hinteren Umschlaginnenseite.

Kinderbetreuung Damit Ihr Kind gut untergebracht ist, während Sie an einem unserer Kurse teilnehmen, bieten wir in den Katholischen Stadthäusern und in der Nebenstelle Schmachtendorf zu bestimmten Zeiten eine Betreuung durch qualifizierte Fachkräfte an. Wenn Sie Kinderbetreuung in Anspruch nehmen möchten, vermerken Sie dies bitte auf Ihrer Anmeldung. Bei entsprechendem Bedarf können wir die Kinderbetreuung auch erweitern. Die Gebühr für Kinderbetreuung beträgt EUR 1,00 pro Kind und Treffen, bei mehreren Kindern höchstens EUR 2,00. Die Gebühr ist am jeweiligen Kurstag in unserem Büro oder im Kindergarten zu entrichten.


Liebe Leserinnen und Leser, die Katholische Familienbildungsstätte Oberhausen wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Wir meinen: Das ist ein guter Grund, zu feiern und von Herzen „Danke“ zu sagen. So laden wir Sie, Ihre Familie, Nachbarn und Freunde sehr herzlich zu unserem

Familienfest am Sonntag, 29.06.2014 ab 11.00 Uhr ein. (siehe Sonderseiten 132 und 212) 50 Jahre Familienbildung dezentral vor Ort zeigen, dass wir seit 1964 „Lust auf Bildung machen“ und sehr gerne Ihre Bildungswünsche und Bedürfnisse aufgreifen. Mit über 50 Kooperationspartnerinnen und –partnern realisieren wir Ihre Programmwünsche in Ihrer Nähe. Damit ist und bleibt die Katholische Familienbildung eine verlässliche Partnerin für Familien in Oberhausen. Besonders verbunden fühlen wir uns mit den beiden Katholischen Bildungswerken in der Region. Das gemeinsame Programmheft ist Ausdruck unserer engen Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung. Das ganzheitliche Kursangebot unterstützt Eltern, Kinder, Jugendliche und Menschen in den verschiedensten Lebens- und Familiensituationen. Es schafft Lern-, Entwicklungs-, Erfahrungs- und Begegnungsräume an vielen Orten in Oberhausen und ermöglicht die konkrete Entwicklung von individuellen Handlungsstrategien im Familien- und Berufsalltag. Mit den folgenden Seiten laden wir Sie ein, die vielfältigen Angebote der Fachbereiche der Katholischen Bildungswerke und Familienbildungsstätten zu Bildung, Begegnung, Orientierung und Begleitung kennenzulernen. Ca. 300 Kursleitungen und unser Team stehen Ihnen bei der Planung und Umsetzung Ihrer Ziele zur Seite und unterstützen Sie in Ihrem Anliegen. Wir freuen uns auf Sie, Ihre Kinder und Freunde! Im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter grüßen sehr herzlich

Rita Hövelmann

Leiterin Kath. Familienbildungsstätten Mülheim an der Ruhr/Oberhausen

Leonie Türnau

Leiterin Kath. Bildungswerk Mülheim an der Ruhr

Peter Alferding Leiter Kath. Bildungswerk Oberhausen


UNSER SELBSTvERSTäNDNIS AUF DEN PUNkT GEBRACHT 1

WIR MACHEN LUST AUF BILDUNG

Und auf Leben und Lernen. Unser Bildungsangebot ist für Menschen, die neugierig sind und Freude haben, sich neu zu entdecken – im Leben, in der Familie, im Beruf. Wir unterstützen sie in ihrer Lebensgestaltung und in ihren Bildungsanliegen. Als Lernort wollen wir mehr als Wissen vermitteln: neue Erfahrungen mit sich selbst und anderen.

2

WIR SIND OFFEN FÜR ALLE

Alle Menschen sind uns willkommen. Ganz gleich woher sie kommen, woran sie glauben, ob sie alt oder jung sind, schwach oder stark, arm oder reich. Unsere Türen stehen offen für alle Generationen, Kulturen, Nationalitäten und Religionen. Wir fördern ein offenes Miteinander ohne Vorurteile und machen Gemeinschaft erlebbar.

3

WIR ZIEHEN kREISE

Unser Bildungsangebot erfordert den Blick über eigene Grenzen. Deshalb vernetzen wir uns und kooperieren mit anderen Institutionen, Arbeitskreisen, Gruppen, Verbänden und Vereinen. Auch unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer vernetzen sich, lernen voneinander, neues Wissen entsteht – unsere Arbeit zieht Kreise.

6

WIR BLEIBEN NEUGIERIG

Wer neugierig ist, lernt Neues kennen. Neue Erfahrungen machen reich und stärken uns für viele Herausforderungen im Alltag. Lust auf Neues haben wir auch. Wir passen uns den Veränderungen unserer Zeit an und entwickeln unser Bildungsangebot bedarfsgerecht weiter. Trotz Wandel bleibt die gemeinsame Basis – unsere christlichen Werte für ein beflügelndes Miteinander.

WIR FÖRDERN TALENTE

Jeder Mensch hat Talente. Sie zu entdecken und gemeinsam weiterzuentwickeln – dabei helfen wir. Mit unserem vielfältigen Bildungsangebot fördern wir emotionale, soziale, berufliche, kreative, moralische und religiöse Kompetenzen eines jeden; wir schaffen Raum für intensive Gespräche und Erfahrungen mit Mensch, Kirche und Gesellschaft.

4

5

WIR ZEIGEN WEGE

Unsere Zeit ist schnelllebig, unser Leben wird komplexer. Viele stehen im Alltag immer wieder vor neuen Aufgaben, jeder von uns besetzt viele unterschiedliche Rollen. In einer Welt des raschen Wandels begleiten wir Menschen auf ihren Wegen und unterstützen sie in der Entfaltung ihrer Talente.

7

WIR LIEBEN GOTT

Und wir lieben Menschen. Als ein Abbild Gottes begegnen wir ihnen mit Respekt und ohne Vorbehalte. Der Glaube an Gott und das Leben und die Botschaft Jesu Christi machen stark und prägen unsere Arbeit. Jeder Mensch ist wertvoll und einmalig. Jeder hat die Freiheit, seinen Weg zu gehen und die Chance zum Neubeginn. Wir laden dazu ein, mehr zu erfahren.


KATHOLISCHES BILDUNGSWERK MÜLHEIM AN DER RUHR Zweigstelle des Bildungswerkes des Bistums Essen

Leonie Türnau Diplom-Theologin

So erreichen Sie uns: Katholisches Bildungswerk Mülheim Althofstraße 8 45468 Mülheim an der Ruhr Telefon: (0208) 30 83 - 136 / - 137 Fax: (0208) 30 83 - 168 E-Mail: bw.muelheim@bistum-essen.de Web: www.kefb-bistum-essen.de www.katholisches-stadthaus.de

Bürozeiten: Dienstags: Mittwochs:

9.00 - 12.00 Uhr 14.00 - 17.00 Uhr

Das Katholische Bildungswerk Mülheim ist eine anerkannte und nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW geförderte Einrichtung der Erwachsenenbildung. Verantwortlich für Planung und Durchführung der Veranstaltungen ist das Bildungswerk des Bistums Essen. Träger der Einrichtung: Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen gGmbH Sitz der Gesellschaft: Zwölfling 16, 45127 Essen HRB 19125 Amtsgericht Essen Geschäftsführer: Norbert Hendriks

Bankverbindung Sekretariat

Technischer Dienst

Rita Dronia

Reinhold Fitza

Bank im Bistum Essen IBAN: DE08 3606 0295 1340 4001 15 BIC: GENODED1BBE

7

BW-MH

Leitung


FORUM AM VORMITTAG Das FORUM AM VORMITTAG ist eine Reihe regelmäßiger Veranstaltungen für alle, die vormittags Zeit haben. Es möchte ein Forum sein für Information, Gespräch und Begegnungen. Jeweils an mehreren Vormittagen wird ein Themenbereich in seinen unterschiedlichen Facetten im Mittelpunkt stehen. Neben dem Referat, das sachkundig in das Thema einführt, sind Austausch und Gespräch wichtige Bestandteile der Vormittage. Die Pause in der Mitte des Vormittags bietet die Möglichkeit zur Begegnung bei einer Tasse Kaffee oder Tee.

BW-MH

Zeit: jeweils 9.45 - 12.00 Uhr Ort: Katholisches Stadthaus, Althofstraße 8, 45468 Mülheim an der Ruhr Teilnahmegebühr: pro Veranstaltung 4,00 e (Ausnahme: Exkursionen)

Jakobswege im Ruhrgebiet

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 Leitung: Heinz-Werner Kessler, Bochum Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102101 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 14.01.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Kriminalität - Strafvollzug Kriminalität an der Haustür Wie können Senior(inn)en sich schützen? Frau Brigitte Niebuhr ist im Kriminalkommissariat Prävention und Opferschutz für den Bereich Kriminalprävention für lebensältere Menschen zuständig. Leitung: Brigitte Niebuhr, Kriminalhauptkommissarin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102102 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 21.01.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Heiliger Jakobus - Geschichte, Mythos und Kultur der Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela Der Vortrag wird sich zunächst der biblischen Gestalt des „Jakobus der Ältere“ zuwenden und die Anfänge der Jakobusverehrung in Spanien erläutern. Dabei soll die Entwicklung des Jakobus-Mythos von dem Heiligen als „Matamoros“ und „Mataindios“ zur Symbolfigur Europas nachgezeichnet werden. Wichtige Streckenverläufe auch die im Ruhrgebiet - und die Tradition des Pilgerns werden in die Betrachtung miteinbezogen. Ein besonderer Schwerpunkt soll auf dem kulturellen Austausch zwischen den einzelnen Regionen Europas liegen. 8

Alltag im Knast - Was machen die da eigentlich?

Hildegard von Bingen (1098-1179) Couragierte Äbtissin, außergewöhnliche Visionärin, erfahrene Heilkundige Das vielschichtige Bild der Hildegard von Bingen Die Benediktinerin vom Rupertsberg mit den Lebensdaten 1098-1179 ist eine der erstaunlichsten Frauenpersönlichkeiten des Mittelalters. Nur einige Ausschnitte belegen ihr facettenreiches Leben: In erster Linie war sie Äbtissin. Sie komponierte und dichtete. Sie nahm Anteil an der politischen Situation und pflegte persönliche und schriftliche Kontakte zu den Großen ihrer Zeit. Sie predigte in verschiedenen Städten und vertrat ihre Meinung auch gegen äußere Widerstände. Vor allem aber besaß sie einzigartige seherische Fähigkeiten, und nicht zuletzt gilt sie mit ihrem fundierten Wissen auf dem Gebiet der Heil- und Pflanzenkunde als ‚erste deutsche Heilpraktikerin des 12. Jahrhunderts’. Leitung: Dr. Renate Niedballa, Mediaevistin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim Di 04.02.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Ein ehemaliger Leiter einer Justizvollzugsanstalt berichtet aus seinem beruflichen Leben

M87102104 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Leitung: Günter Tübben Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Hildegard von Bingen

M87102103 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 28.01.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

- Annäherung an ihre Persönlichkeit mit den Mitteln des Films Leitung: Rudolf Enkhaus, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim


FORUM AM VORMITTAG Di 11.02.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Aktuelle Entwicklungen in der katholischen Kirche Neuer Stil - neue Wege neue Kirche? Ein Jahr Papst Franziskus Im März 2013 wurde der Kardinal von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, nach kurzem Konklave zum Papst gewählt. Er nannte sich Papst Franziskus und machte durch seine unkonventionelle Art, den Menschen zu begegnen, schnell auf sich aufmerksam. Zu den bisherigen Akzenten seines Pontifikats gehören u.a. der Aufruf an seine Kirche, sich als „Kirche der Armen“ zu verstehen und die Einsetzung einer Kommission, die sich mit einer Reform des Vatikans befasst. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird das erste Jahr mit Papst Franziskus in den Blick genommen: Wie sieht die bisherige Bilanz des neuen Papstes aus? Hat die Katholische Kirche einen Neuanfang geschafft? Konnte sie im Blick auf die Krisenphänomene neues Vertrauen gewinnen? Leitung: Peter Alferding Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102106 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 18.02.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Dialogprozess und Zukunftsbild im Bistum Essen - Beobachtungen auf dem Weg Im Sommer 2013 ist im Rahmen des Dialogprozesses im Bistum Essen ein Zukunftsbild formuliert worden, das die Kirche im Bistum Essen in sieben Begriffen beschreibt: berührt - wach - vielfältig - lernend - gesendet - wirksam - nah Der Vormittag beleuchtet, wie die Menschen im Bistum Essen bisher mit diesem Zukunftsbild umgehen und welche Initiativen inzwischen gewachsen sind - und er lädt dazu ein, über die Zukunftsperspektiven ins Gespräch zu kommen. Leitung: Markus Borzymski Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102107 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 25.02.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Mehr zum Zukunftsbild des Bistums Essen: http://zukunftsbild.bistum-essen.de

Literatur im Forum am Vormittag E.T.A.Hoffmann (1776-1822) Die Romantik in der Literatur (Fortsetzung) Leitung: Christa Enkhaus, Realschullehrerin i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102108 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 11.03.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Theologie im Forum am Vormittag

BW-MH

M87102105 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Die Bibel ist nicht vom Himmel gefallen, sondern ... Die fünf Bücher Mose sind Resultat eines langen Traditionsprozesses. Indem wir uns mit einigen exemplarischen Texten auseinandersetzen, erfahren wir, wie sich die Forschung die Entstehung der fünf Bücher Mose vorstellt. - Warum gibt es zwei Erzählungen vom Uranfang? (Genesis 1-2) - Welchen Weg haben die Israeliten beim Auszug aus Ägypten genommen? (Exodus 13) - Wie lange dauerte die Sintflut? (Genesis 7-8) Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Theologe Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102109 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 18.03.14 1x Kursgebühr EUR 4,00 9


FORUM AM VORMITTAG M87102110 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 25.03.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

M87102111 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 01.04.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Der Erste Weltkrieg (1914 - 1918): Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts Der Erste Weltkrieg:

BW-MH

Ursachen - Verlauf - Folgen Leitung: Rudolf Enkhaus, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102112 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 08.04.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Florian Illies: 1913. Der Sommer des Jahrhunderts Buchvorstellung Leitung: Marita Thies, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102113 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 29.04.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Exkursion nach Brühl Ausstellung „Kunst und Kultur am Vorabend des Ersten Weltkriegs“ Für den Vormittag ist der Besuch (mit Führung) im Max-Ernst-Museum vorgesehen, das die Ausstellung zeigt: „‘Seine Augen trinken alles‘ - Kunst und Kultur am Vorabend des Ersten Weltkriegs“. Nach einer Mittagspause geht es zum Brühler Schloss Augustusburg (mit Führung). Eine genauere Beschreibung des geplanten Tagesverlaufs finden Sie auf Seite 28 dieses Programmhefts. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136). Leitung: Rudolf Enkhaus, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102114 07.30 - 18.00 Uhr 6 UE

Di 06.05.14 1x Kursgebühr EUR 49,00

Wohlstand ohne Wachstum? Wohlstand ohne Wachstum Wohlstand neu denken Schon 1972 prognostizierte eine Studie des Club of Rome die „Grenzen des Wachstums“. Heute wird in der Gesellschaft immer mehr darüber nachgedacht, wie Wohlstand und Lebensqualität ohne weiteres stetiges Wirtschaftswachstum (auf Kosten der ärmeren Länder der Welt) bewahrt werden können. In dieser Reihe werden einige Denkansätze vorgestellt. Leitung: Martin Zensen Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

10

M87102115 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 13.05.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

M87102116 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 20.05.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Archäologie heute Was ist Archäologie? Dieser Vormittag beleuchtet, wie moderne wissenschaftliche Archäologie heute arbeitet. Leitung: N.N. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102117 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 27.05.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Exkursion nach Bonn Ausstellung „Tell Halaf“ in der Bundeskunsthalle Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt vom 30.04. - 10.08.2014 die Ausstellung „Abenteuer Orient: Max von Oppenheim und seine Entdeckung des Tell Halaf“. Der Besuch der Ausstellung steht im Mittelpunkt des Vormittags der Tagesexkursion. Weitere Informationen bzw. den genauen Tagesverlauf erhalten Sie im Frühjahr im Katholischen Bildungswerk. Leitung: Rudolf Enkhaus, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102118 08.00 - 18.00 Uhr 6 UE

Di 03.06.14 1x


FORUM AM VORMITTAG

Weht wo er will … - Gottes Geist in Bildern Leitung: Dr. Herbert Fendrich, Theologe, Kunsthistoriker, Bischöflicher Beauftragter für Kirche und Kunst im Bistum Essen Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102119 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 17.06.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

M87102120 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 24.06.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Karl der Große (742-814) Kunst der Karolingerzeit Leitung: Dr. Gisela Luther-Zimmer, Kunsthistorikerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102102 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 02.09.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Karl der Große - Vater Europas? Leitung: Mathias Streicher, Religionswissenschaftler Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

N87102103 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 02.09.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

„Karl der Große. Macht. Kunst. Schätze“ - Exkursion zur Ausstellung in Aachen Anlässlich seines 1200sten Todesjahres erinnert die Stadt Aachen mit einer großen Ausstellung an drei Orten an Karl den Großen. Im Rahmen dieser Exkursion ist die Teilnahme an Führungen an zwei der drei Orte eingeplant (Krönungssaal im Rathaus und Domschatzkammer). Für einen eigenen Besuch im Centre Charlemagne bleibt ebenfalls noch Zeit. Eine genauere Beschreibung des geplanten Tagesverlaufs finden Sie auf Seite 29 dieses Programmhefts. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136). Die Teilnahmegebühr umfasst die Busfahrt, das Kombiticket für den Besuch der drei Ausstellungsteile und die Führungen. Leitung: Rudolf Enkhaus, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102104 06.30 - 19.00 Uhr 6 UE

Di 09.09.14 1x Kursgebühr EUR 45,00

Theologie im Forum am Vormittag Streit um Jesus? Ausgehend von Hans Küngs Buch „Jesus“ (2012) werden Textausschnitte der JesusBücher von Benedikt XVI in den Blick genommen und zur Diskussion gestellt.

Leitung: Holger Breuer, Diplomtheologe Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102105 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 16.09.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

N87102106 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 23.09.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

N87102107 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 30.09.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Psychologie/Psychotherapie praktisch Können wir lernen, glücklich zu leben? In dieser Reihe geht es um die Frage, ob es möglich ist, Glück selbst „herzustellen“. Können wir Glück herbeiführen oder ist „glücklich sein“ nicht vielmehr ein Nebenprodukt eines sinnerfüllten Lebens? Ist wirklich jeder „seines Glückes Schmied“? Zunächst werden die neuesten Ergebnisse aus der Glückforschung vorgestellt, sowohl im Rahmen psychologischer als auch hirnphysiologischer Forschung. Anschließend wird anhand von Beispielen die Frage erörtert werden: Was können wir selbst dazu beitragen, dass wir ein „glückliches Leben“ führen? Leitung: Dorothea Kuttler, Sozialwissenschaftlerin und Logotherapeutin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

11

BW-MH

Kunstgeschichte im Forum am Vormittag

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


FORUM AM VORMITTAG N87102108 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 21.10.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

N87102109 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 28.10.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Literatur im Forum am Vormittag Sten Nadolny, Weitlings Sommerfrische (Roman 2012)

BW-MH

Buchvorstellung Leitung: Christa Enkhaus, Realschullehrerin i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102111 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 11.11.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Musik im Forum am Vormittag Die Familie Strauß Eine Wiener Musikerdynastie Wie häufig nach langen Kriegen, so erfasste auch nach den napoleonischen Kriegen Anfang des 19. Jahrhunderts die Menschen eine unglaubliche Lebensgier, die sich in Wien besonders in großen Tanzveranstaltungen äußerte. Außerdem wurde der bis dahin „unanständige“ Walzer hoffähig. Nachdem dann Josef Lanner und Johann Strauß der Ältere den Wiener Walzer entwickelten, beherrschte bald die Familie Strauß für nahezu 100 Jahre das Musikgeschehen in Wien. Vater Johann und seine 12

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 drei Söhne Johann - der Walzerkönig -, Josef und Eduard komponierten und dirigierten, und ihre Musik klingt noch heute so frisch wie am ersten Tag. Der Vortrag schildert Höhen und Tiefen einer Wiener Musikerfamilie, natürlich mit zahlreichen Musikbeispielen. Leitung: Gerd Schlenkenbrock Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102112 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 18.11.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

N87102113 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 25.11.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Forum am Vormittag unterwegs: Museum Folkwang, Essen Inspiration Japan: Monet, Gauguin, van Gogh .... Vorbereitung auf den Besuch im Museum Folkwang Essen Das Museum Folkwang schreibt zu der Ausstellung: „Die japanische Kunst ist für die Entwicklung der europäischen Moderne von grundlegender Bedeutung. Nahezu alle großen Meister von Manet, Degas, Cézanne, Monet bis Gauguin, van Gogh, Bonnard und Vuillard haben sich von japanischen Bildmotiven und Stilmitteln begeistern und inspirieren lassen. … Das Museum Folkwang, das eine früh angelegte Sammlung japanischer Kunstobjekte besitzt, widmet diesem faszinierenden Kapitel der Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts nun eine umfassende Ausstellung. Der Fokus liegt auf dem Zeitraum von 1860 bis 1910,

der Anfangs und Hochphase der Rezeption japanischer Kunst in Frankreich – dem sogenannten „Japonisme“. Die Ausstellung präsentiert Hauptwerke der wichtigsten Künstler jener Zeit aus internationalen Museen und Privatsammlungen im Dialog mit Farbholzschnitten und Kunstgegenständen japanischer Meister.“ Leitung: Dr. Hella Nocke-Schrepper, Kunsthistorikerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102114 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 02.12.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Exkursion zum Museum Folkwang Essen Besuch der Ausstellung „Inspiration Japan: Monet, Gauguin, van Gogh ...“ Eine gemeinsame Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann auf Wunsch organisiert werden. Leitung: Dr. Hella Nocke-Schrepper, Kunsthistorikerin Museum Folkwang, Museumsplatz 1, 45128 Essen N87102115 10.00 - 12.15 Uhr 3 UE

Di 09.12.14 1x Kursgebühr EUR 13,00


Adventlicher Abschluss Adventlicher Abschluss Poesie und Musik im Advent Leitung: Christa Enkhaus, Realschullehrerin i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102116 09.45 - 12.00 Uhr 3 UE

Di 16.12.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

THEOLOGIE Hubertus Halbfas, Glaubensverlust. Warum sich das Christentum neu erfinden muss (2012) Buchvorstellung Der Religionspädagoge Hubertus Halbfas befasst sich in seinem Buch „Glaubensverlust“ mit der Umbruchsituation, in der sich aktuell die Kirchen in Deutschland befinden und beschreibt sie als fundamentale Glaubenskrise. An diesem Vormittag werden das Buch vorgestellt und seine Impulse für Veränderungen in der Kirche zur Diskussion gestellt werden. Leitung: Holger Breuer, Diplomtheologe Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87103101 10.00 - 12.15 Uhr 3 UE

Mi 22.01.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Theologische Gespräche in der Ladenkirche Jesus ruft, als er auf die Wirkung seiner Botschaft blickt: „Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, dass du dies den Weisen und Klugen verborgen, den Einfältigen aber offenbart hast.“ (Mt 11,28) Was Jesus in Gleichnissen und Streitgesprächen gesagt hat, in den Sätzen der Bergpredigt und in Begleitworten zu Taten der Heilung, das haben seine Zeitgenossen begriffen - wenn auch nicht immer angenommen - und das dürfte auch uns verständlich sein. Was nach Jesu Tod der Apostel Paulus und die Evangelisten über Jesus, den Christus, verkündet hat, bedarf in unserer Zeit der Erklärung. Was noch später dann Theologen aus verschiedenen philosophischen Perspektiven geschrieben und Päpste als Dogmen ausgerufen haben, dem begegnen, trotz langer Katechismen, heute weltweit viele mit Unverständnis. Was wissen „normale“ Christen über Ursünde und Erbschuld? Wie denken sie über Schöpfung und Erlösung? Wie stehen sie zur Dreieinigkeit? Können sie die Unterschiede der Konfessionen erklären? Welchen Zugang zur Bibel haben sie? Solche und weitere Fragen werden erörtert werden in einer Diskussionsrunde in der katholischen Ladenkirche mit Pfarrer i.R. Dr. Meinolf Demmel aus der Gemeinde St. Mariae Rosenkranz in Styrum. Geplante Termine: Do, 30. Januar 2014 Do, 27. Februar 2014 Do, 24. April 2014 Do, 22. Mai 2014 Do, 26. Juni 2014 Do, 28. August 2014 Do, 18. September 2014 Do, 23. Oktober 2014 Do, 27. November 2014

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 jeweils 18.15 - 19.45 Uhr Nach dem Matthäus-Evangelium (28,19) sagt Jesus beim Abschied: „Geht und macht ALLE Völker zu Jüngern!“ Im Titusbrief (2,11) wird betont: „Erschienen ist die Gnade Gottes - ALLEN Menschen zum Heil.“ Heute ließe sich das locker so formulieren: „Jesus ist nicht nur für Theologen gekommen, sondern für HINZ und KUNZ!“ Leitung: Dr. Meinolf Demmel Katholische Ladenkirche, Kohlenkamp 30, 45468 Mülheim M87103404 18.15 - 19.45 Uhr 10 UE

Do 30.01.14 - Do 26.06.14 5x

N87103404 18.15 - 19.45 Uhr 8 UE

Do 28.08.14 - Do 27.11.14 4x

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: Kath. Bildungswerk (0208/3083-137)

BIBEL „Durch dein Wort belebe mich...“ (Psalm 119,25) Bibelgespräch am Vormittag Ich glaube, dass die Bibel allein die Antwort auf all unsere Fragen ist und dass wir nur anhaltend und demütig zu fragen brauchen, um die Antwort von ihr zu bekommen. (Dietrich Bonhoeffer) Die Bibel übt auch heute noch eine große Faszination auf viele Menschen aus. Das Bibelgespräch am Vormittag lädt ein, sich mit Texten des Neuen Testamentes zu beschäftigen und sich ihnen auf verschiedene Weisen zu nähern (Einführung in die 13

BW-MH

THEOLOGIE FORUM AM VORMITTAG / THEOLOGIE / BIBEL


BIBEL Entstehung und Geschichte der Texte, Möglichkeiten der Analyse und Auslegung, Gespräch über die Bedeutung für unseren Glauben heute). Die Themen werden mit den Teilnehmenden vereinbart. Im Mittelpunkt der nächsten Treffen wird weiter die Beschäftigung mit der Apostelgeschichte stehen. Neue Teilnehmer(innen) sind herzlich willkommen!

BW-MH

Leitung: Leonie Türnau, Theologin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87103201 jeweils Mittwoch, 15.01., 29.01., 12.02., 26.02., 12.03., 26.03., 09.04., 07.05., 21.05., 04.06., 18.06. und 02.07.2014, 10.00 - 12.15 Uhr 13 x 39 UE Teilnahmegebühr: 3,00 e pro Treffen N87103201 jeweils Mittwoch, 27.08., 10.09., 01.10., 22.10., 05.11., 19.11., 03.12. und 10.12.2014, 10.00 - 12.15 Uhr 8x 24 UE Teilnahmegebühr: 3,00 e pro Treffen

lectio divina Immer mehr Christen entdecken die „Lectio Divina“, das meditierende und betende Lesen der Bibel. Diese sehr alte Leseform sucht die Begegnung mit Gott durch das wiederholende und intensive Lesen der biblischen Texte nach einer bestimmten Abfolge: Lesen, Meditieren, Gebet und Kontemplation. Die Gemeinde St. Mariae Geburt und das Katholische Bildungswerk laden ein, in der vorösterlichen Zeit die lectio divina kennen zu lernen. Der 20.02.2014 dient der Information und Einführung, und im Mittelpunkt der 14

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 folgenden 6 Abende stehen die alttestamentlichen Lesungen der Fastensonntage. Wir stützen uns auf das Lesemodell des Katholischen Bibelwerks, das diese alte Form zeitgemäß aufbereitet hat und zu einem hörenden und entdeckenden Lesen der biblischen Texte führen möchte. Termine und Bibeltexte: 20.02.2014: Einführung und Information 06.03.2014: Genesis 2,7- 9; 3,1- 7 13.03.2014: Genesis 12,1- 4a 20.03.2014: Exodus 17,3- 7 27.03.2014: 1 Samuel 16,1b.6- 7.10- 13b 03.04.2014: Ezechiel 37.12b- 14 10.04.2014: Jesaja 50, 4- 7 Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es ist auch eine Teilnahme an einzelnen Terminen möglich. Leitung: Leonie Türnau, Dorothea Bertz Katholische Ladenkirche, Kohlenkamp 30, 45468 Mülheim M87103202 18.00 - 19.30 Uhr 14 UE

Do 20.02.14 - Do 10.04.14 7x

Spannend. Geheimnisvoll. Anders. Eine „Bibelreise“ für Neugierige Auch im Jahr 2014 laden das Katholische Bibelwerk im Bistum Essen und das Katholische Bildungswerk Mülheim zu biblischen Samstagen ein. Die Themen dieses Jahres orientieren sich am Gedanken von Gottes Berührung. In vielen biblischen Texten spiegelt sich die Sehnsucht der Menschen, Gott zu erfahren, etwas von seiner Kraft zu spüren. Die Bibelsamstage 2014 laden ein, sich mit Texten zu befassen, die von Berührungen von Menschen mit Gott erzählen:

• Die Stimme Gottes erreicht Samuel und verändert sein Leben, • Ein Engel Gottes schenkt Elija Kraft, als er selbst keine Perspektive mehr sieht. • in der Begegnung mit Jesus kann sich die gekrümmte Frau aufrichten, • im Psalm 22 trägt der betende Mensch seine Verzweiflung vor seinen Gott. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Neugier genügt, ... und ruhig ein wenig „Reisefieber“!

Samuel - Gott in meinem Leben wahrnehmen Es gibt Orte im Leben eines jeden Menschen, die „besonders“ sind: Ein Haus, das mit Erinnerungen der Kindheit verbunden ist; eine Landschaft, die mir gute Eindrücke vermittelt hat; ein Sessel, in dem ich sehr gerne sitze. Solche Orte schaffen Nähe zu mir selbst. Sie führen zu Entspannung. Und sie öffnen Herz und Sinne. Der Tempel war wohl für Samuel ein solcher Ort. Er verweilte dort, ja verbrachte dort Tag und Nacht. Und er hatte dort seinen Lehrer an seiner Seite. Er war, sagen wir, an diesem Ort „angekommen“. Doch sein Leben wird neu und anders in der Nacht, in der er „Mehr“ hört: Er hört einen Anruf, der ihn in Bewegung bringt, ihn nicht los lässt, ihn neu auf den Weg bringt. Der Ruf Gottes wird - wie es Samuel erfährt gehört, wenn wir uns an Orte begeben, die für das Leben bedeutsam sind. Wir laden Sie zu einer „Ortserkundung“ für Ihr Leben ein. Leitung: Bernward Teuwsen, Theologe und Judaist Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim


BIBEL

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 M87103302 Sa 15.03.14 09.00 - 17.00 Uhr 1x 6 UE Kursgebühr EUR 30,00 Die Kursgebühr umfasst auch Stehkaffee, Mittagessen und Kaffee.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136).

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136).

Elija

Heilungserzählungen im Neuen Testament

- Kraft zum Überleben entdecken Einsatzfreudig, durchsetzungsbereit, konfrontationsfähig - so sollen Führungskräfte sein. Dazu sollen dann noch ausdauernd, durchhaltend und jeder Zeit abrufbar kommen. Dann sollten die Voraussetzungen für Karriere gegeben sein. Was aber, wenn im Lauf des Lebens die Kräfte verbraucht, die Reizschwelle überschritten, Überforderungen über den Kopf gewachsen sind? Elija hat das erlebt. Und er will nicht so weiter machen. Auch wenn er einen göttlichen Auftrag zu erfüllen hat: so kann er nicht weiter arbeiten. Er ist am Ende, ausgebrannt. Wie geht es dann weiter im Leben, wenn der einzige Ausweg aus dem Scheitern das Aufgeben ist? Wer oder was hilft zu überleben? Kann Gott da helfen? Die Geschichte Elijas erzählt von Möglichkeiten, das eigene Scheitern und die Ratlosigkeit an Gott „abzugeben“, ihn mit ins Gespräch zu bringen. Wie Sie den „Gesprächsfaden“ wieder aufnehmen können, das möchten wir mit Ihnen entdecken. Leitung: Bernward Teuwsen, Theologe und Judaist Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

- In Jesus der Kraft Gottes begegnen Viele Texte im Neuen Testament erzählen davon, dass Menschen darauf hoffen, in Berührung mit Jesus von Nazaret zu kommen und so von einem Leiden geheilt oder einer Last befreit zu werden. Zwei dieser Geschichten sollen im Mittelpunkt dieses Samstags stehen: - Die Heilung der gekrümmten Frau (Lukas 13,10-17) - Die Heilung der kranken Frau (Markus 5,24-34)

Psalm 22 - Lebensmöglichkeiten finden Sich verlassen fühlen, weil die Familie auseinander gerissen ist; einsam sein, weil Schwäche und Krankheit den Lebensrhythmus bestimmen; Ängste vor dem nächsten Tag spüren, weil ich nicht alles im Griff habe: Es sind Situationen in den die Verzweiflung sich des eigenen Lebens bemächtigt. Und doch: Der Mensch muss sich nicht alles gefallen lassen, nicht einmal von sich selbst. Wir haben immer die Möglichkeit - auch wenn wir die Fähigkeit dazu nicht immer erkennen - uns einer Situation gegenüber zu stellen. Der Psalm 22 ist ein Lied, das von dieser Erfahrung spricht: Einer Erfahrung, in der Lebensmut genau in dem Moment zurückkehrt, in dem ich mich für die „Möglichkeit zu leben“ öffne. Wir laden Sie ein, diese „Möglichkeiten“ zum Leben wieder zurück zu finden, kennen zu lernen.

Leitung: Leonie Türnau, Theologin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Leitung: Bernward Teuwsen, Theologe und Judaist Kardinal-Hengsbach-Haus, 45239 Essen-Werden, Dahler Höhe 29

M87103303 Sa 10.05.14 09.00 - 17.00 Uhr 1x 6 UE Kursgebühr EUR 30,00 Die Kursgebühr umfasst auch Stehkaffee, Mittagessen und Kaffee.

N87103302 Sa 08.11.14 09.00 - 17.00 Uhr 1x 6 UE Kursgebühr EUR 30,00 Die Kursgebühr umfasst auch Stehkaffee, Mittagessen und Kaffee.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136).

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136).

15

BW-MH

M87103301 Sa 08.02.14 09.00 - 17.00 Uhr 1x 6 UE Kursgebühr EUR 30,00 Die Kursgebühr umfasst auch Stehkaffee, Mittagessen und Kaffee.


BIBEL

BW-MH

Liebe Bibel-Interessierte! Auf der Webseite des Bistums Essen www.bistum-essen.de finden Sie auch Informationen zum Katholischen Bibelwerk im Bistum Essen. Ein Veranstaltungskalender enthält die jeweils aktuellen Veranstaltungen zu biblischen Themen in den verschiedenen Bildungseinrichtungen unseres Bistums. Sie finden auch weiterhin die halbjährliche Veranstaltungsübersicht „Betrifft: Bibel“ als download. Darüber hinaus bietet die Seite Bildimpulse zu biblischen Themen an.

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

“Mit der Bibel ist es wie mit dem Brot. Über Brot kann man diskutieren, man kann es analysieren, chemisch in seine Bestandteile auslösen …, doch nur dem, der das Brot isst, gibt und stärkt es das Leben.“ (Erich Zenger)

NeuStart Bibel Eine Starthilfe zur Gründung von Bibelgesprächskreisen Sie fragen sich, ob die Bibel für Sie relevant ist? Sie wünschen sich neue Impulse für Ihr Leben und Ihre Spiritualität? Sie möchten zentrale Texte der Bibel kennen lernen und einen Überblick gewinnen? Sie sind nach einem Gottesdienst manchmal ratlos, wenn Sie an die vorgetragenen Schriftlesungen denken? Sie haben Lust mit anderen auf eine biblische Entdeckungsreise zu gehen? Dann sind Sie richtig bei NeuStart Bibel! Inhalt von NeuStart Bibel: • Sie kommen mit anderen Interessierten an fünf Abenden zusammen. • Sie lernen zentrale Texte der Bibel und verschiedene Wege der Annäherung an die Texte kennen. • Sie werden dabei durch Personen begleitet, die Erfahrungen im gemeinsamen Lesen biblischer Texte mitbringen. Themen der Startphase: • Gott kommt auf die Menschen zu – Die Berufung des Samuel (1 Samuel 3,1-21) • Vor Gott weglaufen – Der Prophet Jona und der Fusch (Jona 1-2) • Gottes Kraft erfahren – Jesus heilt die gebeugte Frau (Lukas 13,10-17) • Gott nimmt die Angst – Die Stillung des Seesturms (Markus 4,35-41) • Gott schenkt Gemeinschaft – Dir Brotvermehrung (Markus 8,1-10)

Das Katholische Bibelwerk erreichen Sie folgendermaßen: E-Mail: bibelpastoral@bistum-essen.de oder bw.muelheim@bistum-essen.de Telefon: 0208/3083-136 (Katholisches Bildungswerk Mülheim) 16

Im Anschluss an die fünf Abende überlegen Sie in der Gruppe gemeinsam, ob und wie Sie den Weg in eigener Regie weitergehen möchten. Die Erfahrungen der fünf Abende und die zur Verfügung gestellten Materialien werden Ihnen dabei helfen. Sie können auch später bei Bedarf gelegentlich auf die Person zurückgreifen, die die „Starthilfe“ gegeben hat. Informationen: Katholisches Bibelwerk im Bistum Essen, 0208/3083-137 oder bw.muelheim@bistum-essen.de NeuStart Bibel ist ein Konzept des Katholischen Bibelwerkes, des Dezernats Pastoral und der Katholischen Bildungswerke im Bistum Essen


LITURGIE LITURGIE

BW-MH

Lebendige Gottesdienste mit alten Menschen Dieses Seminar richtet sich an Interessierte, die ältere Menschen begleiten und mit ihnen regelmäßig oder gelegentlich Gottesdienst feiern, z.B. - ehrenamtlich Tätige in Senior(inn)eneinrichtungen - Aktive, die in den Gemeinden Seniorengottesdienste vorbereiten/gestalten - mit dem Dienst der Krankenkommunion Beauftragte oder - hauptamtlich Tätige im Sozialen Dienst einer Senior(inn)eneinrichtung. Das Seminar möchte die liturgischen Kompetenzen stärken, die Möglichkeit zum Voneinander-Lernen im Erfahrungsaustausch ermöglichen und mithilfe praktischer Übungen mehr Sicherheit im liturgischen Tun vermitteln. Themen und Termine: Wenn der Mensch altert - Den älteren Menschen sehen und verstehen Termin: Donnerstag, 28.08.2014, 16.00 - 19.00 Uhr Was Feiern möglich macht - Grundlagen und Rahmenbedingungen für Gottesdienste Termin: Donnerstag, 11.09.2014, 16.00 - 19.00 Uhr Was den Glauben erfahrbar macht - Bilder, Zeichen und Symbole im Gottesdienst Termin: Donnerstag, 25.09.2014, 16.00 - 19.00 Uhr

18

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 Gottesdienst LIVE - Arbeitsgruppen zur Vorbereitung von Gottesdiensten (Heim-, Haus- und Gemeindegottesdienst) Termin: Donnerstag, 23.10.2014, 16.00 - 19.00 Uhr Was ich noch sagen wollte ... - Erfahrungen, Austausch, Wünsche Termin: Donnerstag, 15.01.2015, 16.00 - 19.00 Uhr In der Teilnahmegebühr sind jeweils ein Abendimbiss und Arbeitsmaterialien enthalten. Leitung: Peter Alferding, Ursula BesseBaumgarten, Diözesanbeauftragte für die Altenheimseelsorge im Dezernat Pastoral, Holger Breuer, Marianne Philippi, Pastoralreferentin, Leonie Türnau Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87103402 16.00 - 19.00 Uhr 20 UE

Do 28.08.14 - Do 15.01.15 5x Kursgebühr EUR 50,00

Eine vorherige Anmeldung bis zum 21.08.2014 im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (Tel. 0208/3083-136 oder 0203/28104-74). Das Seminar findet in Kooperation der Katholischen Bildungswerke Duisburg, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen und der Fachstelle Altenheimseelsorge im Dezernat Pastoral des Bistums Essen statt. Das Seminar wird auch im 1. Halbjahr 2014 im Katholischen Bildungswerk Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg, angeboten: am 30.01., 13.02., 13.03., 27.03. und 05.06.2014, jeweils 16.00 - 19.00 Uhr. Informationen und Anmeldung: 0203/28104-74

Im 1. Halbjahr 2015 wird es im Katholischen Bildungswerk Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11, 46045 Oberhausen durchgeführt: am 29.01., 19.02., 12.03., 26.03. und 11.06.2015. Informationen und Anmeldung: 0208/85996-371

Neue Lieder wollen wir singen ... Eine Einführung in das neue Gebet- und Gesangbuch des Bistums Essen Mit dem neuen Kirchenjahr ist das neue Gebet- und Gesangbuch „Gotteslob 2013“ in den Gemeinden eingeführt worden. Nun muss es sich im Lebensalltag der Glaubenden bewähren. Dieser Informationsabend lädt dazu ein, das neue Gebet- und Gesangbuch mit seinen Möglichkeiten besser kennen zu lernen. Im Mittelpunkt des Abends sollen daher ein kurzer zeitgeschichtlicher Überblick zur Gebet- und Gesangbuchtradition sowie eine Präsentation der neuen Inhalte stehen. Darüber hinaus ist der Abend aber auch als Einladung zu verstehen, die Lieder, die sich im neuen Gotteslob verbergen, zu entdecken und vor allen Dingen auch gemeinsam zu singen. Weitere Informationen zum neuen Gotteslob finden Sie unter www.gotteslob.bistumessen.de. Leitung: Dr. Nicole Stockhoff, Referat Liturgie im Dezernat Pastoral des Bistums Essen, Kantor Jens Christian Vogel, Kirchenmusiker an St. Mariae Geburt Krypta der Kirche St. Mariae Geburt, Althofstraße 5, 45468 Mülheim an der Ruhr M87103402 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 11.03.14 1x


LITURGIE

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Mittagsgebete in der Ladenkirche Modelle und Möglichkeiten Die Abende richten sich an Wortgottesdienstleiterinnen und -leiter, die in der Katholischen Ladenkirche im Bereich der Mittagsgebete aktiv sind oder dies werden möchten. Neben dem Raum für Erfahrungsaustausch werden Anregungen und Impulse zur Gestaltung der Gebetszeiten gegeben. Leitung: Leonie Türnau, Theologin Katholische Ladenkirche, Kohlenkamp 30, 45468 Mülheim M87103403 18.00 - 19.30 Uhr 2 UE

Di 08.04.14 1x

N87103403 18.00 - 19.30 Uhr 2 UE

Di 30.09.14 1x

Börse Liturgie Die „Börse Liturgie“ richtet sich an Interessierte, die in ihren Gemeinden Gottesdienste vorbereiten oder dies für die Zukunft planen. In regelmäßigen Abständen bieten die Veranstaltungen Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen, für die Vorbereitungen von Gottesdiensten Anregungen und Hilfestellungen zu erhalten und aktuelle Fragen im Themenfeld Liturgie zu diskutieren.

Werkbuch zum neuen Gotteslob Im neuen 2013 erschienenen Gebet- und Gesangbuch „Gotteslob“ sind neben einer Fülle von Liedern und Gebeten auch Texte enthalten, die für die Gestaltung von Stundengebet, Andachten und anderen nichteucharistischen Gottesdiensten hilfreich sind. Die Modelle für die Tagzeitenliturgie wurden entscheidend umgestaltet und ausgeweitet, und es ist ein vollständiges Formular für eine Wort-Gottes-Feier enthalten. Um diese Möglichkeiten besser nutzen zu können, erscheint im Frühjahr 2014 ein begleitendes Werkbuch. Dieser Abend gibt neben einer Vorstellung des Werkbuchs Anregungen zur praktischen Nutzung. Leitung: Holger Breuer, Marianne Philippi, Pastoralreferentin, Ulrich Wojnarowicz, Leonie Türnau Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87103401 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 28.10.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung bis zum 21.10.2014 im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (Tel. 0208/3083-136 oder 0203/28104-74).

„Alle, die kommen, sollen aufgenommen werden wie Christus ...“ (aus der Regel des Heiligen Benedikt) - Gastlichkeit im Gottesdienst Gastfreundschaft hat wahrscheinlich jeder schon einmal erlebt: im Sommerurlaub, in Hotels oder Restaurants aber vielleicht auch in Kirchen. Eine schöne beeindruckende Erfahrung! Ausgehend von dieser Erfahrung stellt der Abend die Frage: Wie kommt Gastlichkeit in unseren Gottesdiensten zum Tragen? Wie sieht der Fremde, der zum ersten Mal kommt, unsere Gottesdienste mit ihren Texten und Liedern? Sie sind eingeladen, über die Spiritualität und Praxis der Gastlichkeit nachzudenken und in Austausch zu treten. Bernd Wolharn ist Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen in Bochum und Teilnehmer des Austauschprogramms CrossingOver der Ruhr-Universität Bochum. Erfahrungen der Gastfreundschaft im Erzbistum Chicago werden diesen Abend bereichern. Leitung: Bernd Wolharn, Pfarrer Katholisches Stadthaus Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg N87103401 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 01.07.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung bis zum 27.06.2014 im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (Tel. 0208/3083-136 oder 0203/28104-74). Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Duisburg statt.

19

BW-MH

Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (Tel. 0208/3083-136). Der Abend findet statt in Kooperation mit der Fachstelle Liturgie und Kirchenmusik in der Abteilung 1.1.2 Verkündigung und Liturgie im Dezernat 1 - Pastoral des Bischöflichen Generalvikariates Essen.


PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG Veranstaltungen in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg – Mülheim an der Ruhr – Oberhausen e.V.

BW-MH

Veranstaltung zur „Woche der Brüderlichkeit“ 2014: Jahresthema: Freiheit - Vielfalt - Europa Die Deutschen Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit laden in jedem Jahr im März zur WOCHE DER BRÜDERLICHKEIT ein. Im Rahmen dieser Woche wird die Buber-Rosenzweig-Medaille an eine Persönlichkeit verliehen, die sich besondere Verdienste im Bereich des jüdisch-christlichen Gesprächs bzw. des Gesprächs zwischen den Religionen erworben hat. 2014 ist der Preisträger der ungarische Schriftsteller und Essayist György Konrád. Das Jahresthema „Freiheit - Vielfalt - Europa“ wird im Mittelpunkt der Vortragsveranstaltung im Karmel stehen. Nähere Informationen stehen im Frühjahr 2014 zur Verfügung. Leitung: N.N. Begegnungszentrum Karmel am Innenhafen, Karmelplatz 3, DU M87103501 Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. 1x 2 UE Kursgebühr EUR 4,00 Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V. und dem Katholischen Bildungswerk Duisburg statt.

20

Persönlichkeitsentwicklung Theater selbst gestalten - Offener Theaterkreis Einmal gefahrlos in anderer Leute Schuhe schlüpfen? Sehen, was ich noch alles kann, welche Fähigkeiten in mir stecken? Dann ist Theaterspielen genau das Richtige! Auf spielerische Art suchen wir in der Theatergruppe einen gemeinsamen Zugang zu den großen und kleinen Problemen des Alltags und zur Literatur. Geplant sind workshops von je drei Monaten. Am Ende jeder Einheit steht eine Werkschau oder kleine Aufführung. Wer möchte, kann auch nur bei der Entwicklung des jeweiligen Projekts mitarbeiten - Auftrittszwang besteht nicht! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede(r) ist willkommen! Wichtig ist die Freude am Mitmachen und am Spiel. Das Angebot richtet sich auch an Personen, die Erfahrung mit Psychotherapie und Psychiatrie haben. Eine Teilnahme an einzelnen Terminen ist möglich. Teilnahmegebühr pro Treffen: 4,- EUR. Wer ab dem ersten Kurstermin teilnehmen möchte, sollte sich bis zum 29. Januar anmelden (0208/3083-136). Bei Interesse wird der Kreis im Sommer fortgesetzt werden. Leitung: Margret Mathey Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102309 Mo 03.02.14 - Mo 28.04.14 18.00 - 20.15 Uhr 10x 30 UE

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 Der Theaterkreis wird in Zusammenarbeit mit dem St. Marienhospital Mülheim an der Ruhr angeboten.

Resilienz: Was uns in Krisenzeiten stark macht. Wie wir seelische Widerstandskraft entwickeln können und mit Schmerz und Leid umgehen können Welche Fähigkeiten zeichnen Menschen aus, die sich von Krisen, Problemen, Schicksalsschlägen nicht unterkriegen lassen, sondern daran wachsen und sogar gestärkt daraus hervorgehen? Welche Persönlichkeitsmerkmale und Charaktereigenschaften sind bei diesen Menschen so herausragend? Und die wichtigste Frage: Können wir lernen, Krisen als Wachstumschancen zu begreifen, als Motor zur Veränderung? Wie können wir unsere Einstellungen so verändern, dass wir an einer Krise nicht zerbrechen, sondern mit ihr umgehen lernen und sie möglicherweise sogar als Entwicklungsmöglichkeit ansehen. Diesen Fragen möchte das Seminar zur Resilienzforschung, einem relativ neuen Zweig der psychologischen Forschung, auf den Grund gehen und anhand von Beispielen und Übungen aufzeigen, was uns helfen kann, seelische Widerstandskraft zu entwickeln. Leitung: Dorothea Kuttler, Sozialwissenschaftlerin und Logotherapeutin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102202 Di 11.03.14 - Di 25.03.14 18.00 - 20.15 Uhr 3x 12 UE Kursgebühr EUR 15,00 Maximale Teilnehmer(innen)zahl: 15 Eine vorherige Anmeldung bis zum 05.03.2014 ist erforderlich (0208/3083-136).


PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG

Auftrittskompetenz: Körpersprache und Kommunikationsmuster verstehen und erfahrbar machen Wie wirke ich im Umgang mit anderen? Besonders im Erstkontakt? - Was „erzählt“ mein Körper, während ich rede? - Wie kann ich lernen, meine innere Stimme besser wahrzunehmen und ihr mehr zu vertrauen? Diesen und anderen Fragen wollen wir in diesem erfahrungsorientierten Seminar spielerisch nachgehen. Dabei geht es darum, die meist unbewusst ablaufenden Elemente der nonverbalen Kommunikation, wie Mimik, Gestik, Haltung etc., bewusst zu machen uns selbst und andere im Kommunikationsprozess besser zu verstehen. Eine durch Wahrnehmungs- und Körperübungen erlangte Auftrittskompetenz hilft uns, auch in schwierigen und konflikthaften Alltagssituationen, sicherer und selbstbewusster zu agieren, sowohl im privaten, wie auch im beruflichen Umfeld. Elemente: Wahrnehmungsübungen, reflexive Gruppenauswertungen und Rollenspiele mit Video-Feedback Bitte, bringen Sie sich einen kleinen Imbiss mit. In den Mittagspausen besteht aber auch die Gelegenheit, sich in der nahegelegenen Innenstadt zu verpflegen. Leitung: Stefan Gad, Schauspieler, Pädagoge und geistlicher Begleiter Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Autobiographisches Schreiben Schreibwerkstatt intensiv Ausgangspunkt dieser Schreibwerkstatt ist das eigene Leben. Durch kreative Übungen wird im Kurs die Erinnerungsarbeit in Gang gesetzt. Die in der Gruppe verfassten Beiträge werden behutsam besprochen. Neue Aspekte der eigenen Biografie kommen so zum Vorschein. Der Kurs richtet sich auch an Teilnehmende, die Erfahrung mit Psychotherapie und Psychiatrie haben. Das Angebot setzt die Bereitschaft voraus, auch zwischen den Kurstagen zu schreiben. Am Ende des ersten Kurstages werden dazu Hilfen gegeben. Kenntnisse im Kreativen Schreiben sind nicht erforderlich. Der Kursleiter, Gregor Bohnensack-Schlößer, verfügt über langjährige Erfahrung mit Schreibgruppen. Bitte Schreibmaterialien mitbringen.

18 UE

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Sozialpsychiatrischen Zentrum der Caritas Sozialdienste Mülheim an der Ruhr statt.

“Komm, erzähl doch mal!” Autobiografisches Schreiben am Samstag Ausgangspunkt dieser Schreibwerkstatt ist das eigene Leben. Durch kreative Übungen wird im Kurs die Erinnerungsarbeit in Gang gesetzt. Spielerisch entstehen dabei Wortfelder, die sich zu eigenen Texten entwickeln. Die in der Gruppe verfassten Beiträge werden behutsam besprochen. Neue Aspekte der eigenen Biografie kommen zum Vorschein und die eigene Geschichte wird zur Fundgrube. Der Kurs richtet sich auch an Teilnehmende, die Erfahrung mit Psychotherapie und Psychiatrie haben. Kenntnisse im Kreativen Schreiben sind nicht erforderlich. Der Kursleiter, Gregor Bohnensack-Schlößer, verfügt über langjährige Erfahrung mit Schreibgruppen. Bitte Schreibmaterialien mitbringen.

Leitung: Gregor Bohnensack-Schlößer, Rezitator und Künstler Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Leitung: Gregor Bohnensack-Schlößer, Rezitator und Künstler Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

M87102403 Samstag, 17. Mai 2014, 11.00 - 17.00 Uhr Samstag, 31. Mai 2014, 11.00 - 17.00 Uhr

N87102403 Sa 13.09.14 11.00 - 17.00 Uhr 1x 6 UE Kursgebühr EUR 25,00 In der Kursgebühr ist ein Imbiss enthalten.

2x Kursgebühr EUR 50,00 In der Kursgebühr sind Kaffee und Imbiss an beiden Tagen enthalten.

M87102201 Freitag, 28.03.2014, 19.00 - 21.15 Uhr Samstag, 29.03.2014, 9.30 - 17.00 Uhr Sonntag, 30.03.2014, 10.00 - 14.00 Uhr 3x Kursgebühr EUR 65,00

Maximale Teilnehmer(innen)zahl: 15 Eine vorherige Anmeldung bis zum 21.03.2014 ist erforderlich (0208/3083-136).

12 UE

Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083136).

Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083136). Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Sozialpsychiatrischen Zentrum der Caritas Sozialdienste Mülheim an der Ruhr statt.

21

BW-MH

Wie trete ich auf die Bühne meines Lebens?

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG / LITERATUR Vorschau für den Herbst 2014:

BW-MH

Seelenlandschaften Depressionen, Psychosen und Persönlichkeitsstörungen sind allgemein-menschliche Möglichkeiten mit Problemen umzugehen. Im Seminar haben Sie die Möglichkeit, mehr über die verschiedenen Krankheitsbilder und sich selbst zu erfahren. Wir laden Sie ein zur Wanderung durch unterschiedliche Seelenlandschaften. Brigitta Becker (Diplom-Heilpädagogin und Gestalttherapeutin) und Winfried Pasch (Diplomsozialpädagoge und Gesprächspsychotherapeut) sind Mitarbeiter(innen) des Sozialpsychiatrischen Zentrums Mülheim an der Ruhr. Das Seminar richtet sich an alle Interessierten, mit und ohne Erfahrungen im Bereich seelischer Erkrankungen. Leitung: Birgitta Becker, Winfried Pasch Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102201 Geplant sind drei Abende; die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gemacht. 1x 3 UE

Literatur Zeit für eine Tasse Kaffee Informationen über die katholische Kirche Adressen für Rat und Hilfe Bücher Menschen, die Ihnen zuhören Geschenke zur Feier des Glaubens (Karten, Kerzen ...) Zeit zur Besinnung Begegnung Gespräche Austausch Einen Moment zur Ruhe kommen Fragen loswerden Regelmäßige Angebote: - Info-Stunde der Caritas - Kontakt-Café für Trauernde - Sprechstunde der KAB - Gesprächsangebot für Hör- und Sprachgeschädigte - Literaturabende - Theologische Gespräche in der Ladenkirche Jeden Tag findet um 12.00 Uhr im „Raum der Stille“ eine 10-Minuten-Andacht statt. Katholische Ladenkirche Am Kohlenkamp 30 45468 Mülheim an der Ruhr Tel.: 0208 / 2999 678 www.ladenkirche-muelheim.de Öffnungszeiten: Montags bis freitags: 10.00 – 18.00 Uhr Samstags: 10.00 – 14.00 Uhr Wenn Sie sich eine ehrenamtliche Mitarbeit in der Ladenkirche vorstellen können, rufen Sie gern im Katholischen Bildungswerk an (Tel. 0208 / 3083-137).

22

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Literatur begegnen In dieser Reihe wird in unregelmäßigen Abständen neuere Literatur vorgestellt. Die vorherige Lektüre ist nicht erforderlich. Ein Glas Wein begleitet das Gespräch. Nach der Vorstellung des Buches bliebt genügend Zeit zu Austausch und Gespräch darüber. Im Jahr 2014 stehen Werke des russischen Schriftstellers Michail Bulgakow (1891 - 1940) im Mittelpunkt.

Michail Bulgakow, Der Meister und Margarita Der Roman “Der Meister und Margarita” wurde 1929-39 verfasst und 1966 zum ersten Mal veröffentlicht. Leitung: Marita Thies, StD i.R. Katholische Ladenkirche, Kohlenkamp 30, 45468 Mülheim M87102402 Donnerstag, 08. Mai 2014, 18.00 - 20.15 Uhr Donnerstag, 15. Mai 2014, 18.00 - 20.15 Uhr 2x 3 UE Kursgebühr EUR 8,00 Wir bitten um eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk (0208/3083136).


Michail Bulgakow, Hundeherz Die Erzählung “Hundeherz” ist im Jahr 1925 entstanden. Leitung: Marita Thies, StD i.R. , Katholische Ladenkirche, Kohlenkamp 30, 45468 Mülheim N87102402 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Do 25.09.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Wir bitten um eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk (0208/3083136).

Literatur in HAUS REMMEN Das Haus Remmen hat als Sitz einer christlichen Großfamilie in Mülheim an der Ruhr eine lange Geschichte als Ort der Begegnung und bietet heute neu die Möglichkeit für kulturelle, musikalische und literarische Veranstaltungen.

“Trotzdem bete ich” (Arnold Schönberg) - Psalmen und Psalmmotive des 20. Jahrhunderts Lesung Psalmen bezeichnen einen Gesang mit Saitenbegleitung. Psalm kann mit “gezupftes Lied” übersetzt werden. Für Christen und Juden ist diese Textgattung ein wichtiger Bestandteil ihres religiösen Lebens. Einige Psalmen, wie z. B. der Psalm 23, wurden immer wieder, manchmal auch sehr unterschiedlich, übersetzt. Oft dienen Psalmenmotive auch dazu, ganz eigenständige Gedichte über diese Welt zu erschaffen - dann sind sie Literatur. In der Lesung werden biblische Psalmen vorgetragen und besprochen. Anschließend kommen - beispielhaft -

zeitgenössische Dichter(innen) (wie Arnold Stadler, Dorothee Sölle, Ernesto Cardenal, Martin Buber u.a.) mit ihren Bearbeitungen zu Wort. Lesung und Vortrag werden durch musikalische Einspielungen von Heinrich Schütz aufgelockert. Leitung: Gregor Bohnensack-Schlößer, Rezitator und Künstler Haus Remmen, Bunsenstraße 5, 45470 Mülheim M87102401 Fr 16.05.14 19.00 - 20.30 Uhr 1x 2 UE Kursgebühr EUR 12,00 In der Kursgebühr ist ein kleiner Imbiss enthalten. Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083136). Der Abend findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V. statt.

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 nur Soldaten jüdischer Herkunft, sondern auch, historisch einzigartig, eine jüdische Militärseelsorge. Die Veranstaltung im September will das Spannungsverhältnis zwischen Kriegsbejahung und Kriegskritik unter Juden in Deutschland zum Ausdruck bringen. Leitung: Gregor Bohnensack-Schlößer, Rezitator und Künstler Haus Remmen, Bunsenstraße 5, 45470 Mülheim N87102401 Fr 12.09.14 19.00 - 20.30 Uhr 1x 2 UE Kursgebühr EUR 12,00 In der Kursgebühr ist ein kleiner Imbiss enthalten. Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083136). Der Abend findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V. statt.

’Die letzten Tage der Menschheit’ (Karl Kraus) Jüdische Denker und der 1. Weltkrieg Lesung und Vortrag Der 1. Weltkrieg mit seinen Stellungskriegen und Giftgasangriffen gehört zu den großen Katastrophen des 20. Jahrhunderts. Die jüdische Situation erweist sich dabei als durchaus komplex: Einerseits kommt von jüdischen Denkern heftige Kritik am Weg in den Krieg. Zu diesen Kritikern gehören neben Karl Kraus auch Walter Benjamin, Kurt Tucholsky und nicht zuletzt Rosa Luxemburg. Anderseits entstand - auch unter deutschen Juden - eine große Kriegsbegeisterung. So gab es im 1. Weltkrieg nicht 23

BW-MH

HERAUSFORDERUNG ÄLTERWERDEN LITERATUR


HERAUSFORDERUNG LITERATUR / MÄRCHEN ÄLTERWERDEN

Autobiographisches Schreiben

N87102403 Sa 13.09.14 11.00 - 17.00 Uhr 1x 6 UE Kursgebühr EUR 25,00 In der Kursgebühr ist ein Imbiss enthalten.

M87102501 18.00 - 19.30 Uhr 2 UE

Schreibwerkstatt intensiv Genauere Informationen finden Sie in diesem Programmheft auf der Seite 21.

Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083136).

Mara erzählt Märchen ...

Leitung: Gregor Bohnensack-Schlößer, Rezitator und Künstler Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Sozialpsychiatrischen Zentrum der Caritas Sozialdienste Mülheim an der Ruhr statt.

Schreibwerkstätten

M87102403 Samstag, 17. Mai 2014, 11.00 - 17.00 Uhr Samstag, 31. Mai 2014, 11.00 - 17.00 Uhr

BW-MH

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

2x 6 UE Kursgebühr EUR 50,00 In der Kursgebühr sind Kaffee und Imbiss an beiden Tagen enthalten. Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083136). Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Sozialpsychiatrischen Zentrum der Caritas Sozialdienste Mülheim an der Ruhr statt.

“Komm, erzähl doch mal!” Autobiografisches Schreiben am Samstag Genauere Informationen finden Sie in diesem Programmheft auf der Seite 21. Leitung: Gregor Bohnensack-Schlößer, Rezitator und Künstler Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

24

Märchen Wir - die Menschen - stehen im Mittelpunkt der Märchen. Sie spiegeln alle menschlichen Erfahrungen wider: Geburt und Tod, Leben und Sterben, Liebe und Hass, Hoffnung und Erlösung. Wir begegnen den hellen und dunklen Seiten des Lebens und können Wege zu uns selbst finden. Lasst uns mit Märchen dem Leben zuhören!

Mara erzählt Märchen ... ... rund um kluge und starke Frauen Frauen sind das schwache Geschlecht? Nein! Märchen zeigen uns, wozu Frauen fähig sind. Wie lang und schwer der Weg zum Glück auch sein mag, Frauen kämpfen um ihre Liebe und helfen ihrem Partner in jeder scheinbar noch so ausweglosen Lage. So mancher Richter und König ist am Ende froh, dass seine Frau doch klüger gewesen ist als er. Lasst uns mit Märchen dem Leben zuhören! Leitung: Margret Mathey Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Di 20.05.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

... rund um die vier Jahreszeiten Der Rhythmus der Natur bestimmt schon lange nicht mehr unser Leben. Was bedeuten uns heute noch die Sommer- und die Wintersonnenwende oder die Tagund Nachtgleiche? Viele Volksmärchen spiegeln den Jahreszeitenzyklus und die Stimmungen der Jahreszeiten wider, denn Ackerbau und Viehzucht waren die Lebensgrundlage der Menschen. Die Übergänge zwischen den Jahreszeiten waren heilig. Lasst uns mit Märchen dem Leben zuhören! Leitung: Margret Mathey Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102501 18.00 - 19.30 Uhr 2 UE

Di 04.11.14 1x Kursgebühr EUR 4,00


GESCHICHTE

Auf der Suche nach einer fernen Zeit: Das Mittelalter Die Abende beleuchten verschiedene Persönlichkeiten, Zeiten und Alltagswelten des Mittelalters. Die Referentin, Frau Dr. Renate Niedballa, ist Mediävistin.

Stupor mundi - das Staunen der Welt Kaiser Friedrich II. Vom englischen Geschichtsschreiber und Benediktinermönch Matthäus Paris stammt der Begriff stupor mundi für den staufischen Kaiser Friedrich II. Weit über die Grenzen seiner eigenen Herrschaft hinaus zog der einzige Sohn Kaiser Heinrichs VI. die staunenden wie verwunderten Blicke der Zeitgenossen auf sich. Als deutscher König, römischer Kaiser und König von Sizilien und Jerusalem hat Friedrich II. die europäische Geschichte und Kultur des Hochmittelalters entscheidend geprägt. Leitung: Dr. Renate Niedballa, Mediaevistin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim Mo 27.01.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Klosterhecht und Steinpilzmus.

Leitung: Dr. Renate Niedballa, Mediaevistin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Luxus und Improvisation in der mittelalterlichen Küche Die Essenskultur war im Mittelalter im Wesentlichen klösterliche Kultur. Was stammt nicht alles aus den Klöstern: gute Weine, würziger Käse, raffinierte Pasteten. Doch bei all dem ging es auch um Ausgewogenheit und den bewussten Genuss. Ja, Verirrungen bis hin zu Exzessen, das gab es auch! Für die Landbevölkerung wie für die Städter galt, aus dem was es gab, das Beste zu bereiten. Und es überrascht, was dabei an Ergebnissen herauskam - siehe das “guote muos von schwammen” - und viele inzwischen als Delikatesse geltende Speisen.

Mo 03.02.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Leitung: Dr. Renate Niedballa, Mediaevistin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

König Konrad IV., König Manfred und König Konradin In seinem Testament hatte Friedrich II. (1212-1250) seinen Sohn Konrad IV. zur Nachfolge im Reich und in Sizilien bestimmt. Manfred als späterer Regent des Königreiches Sizilien unterstützte seinen Bruder bei der Annäherung an die Kurie vergeblich. Im Verbund mit Karl von Anjou verfolgte der Papst konsequent die Zerschlagung der staufischen Herrschaft in Italien.

M87102602 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Zeige mir, was Du trägst, und ich sage Dir, wer Du bist Ein Beitrag zur Mode im Mittelalter “Sag, wie gefällt es dir zurzeit, was man jetzt in aller Herren Länder tut, dass jeder mit den Kleidern und mit dem Anblick der Farben bekannt macht, wie seine Herzensdame ihm gegenüber gesinnt ist. Ist das höfisch und angenehm?” (aus dem Liederbuch der Clara Hätzlerin, 15.Jh.). Die Färbung der Kleider hatte im Mittelalter einen hohen Symbolcharakter, ebenso wie bestimmte Stoffe, Schnitte und Kopfbedeckungen auf den Stand des Trägers hinweisen sollten. Leitung: Dr. Renate Niedballa, Mediaevistin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102601 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mo 10.11.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

N87102602 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mo 17.11.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, unser Programm und unsere Arbeit aktiv mitzugestalten. Mit Ihren Anregungen helfen Sie uns, die Qualität unserer Einrichtungen kontinuierlich zu verbessern. Ein heraustrennbares Formular finden Sie im Anhang. Auf diesen Wegen erreichen Sie uns: telefonisch unter: 0208-8599641/-40 per Fax unter: 0208-8599689 per E-Mail unter: fbs.muelheim-oberhausen@ bistum-essen.de 25

BW-MH

Der Ausgang der staufischen Dynastie:

Geschichte

M87102601 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


LITERATUR KULTUR

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Aufbruch ... Ausstellung mit Acrylbildern von Werner Kaiser Etwas aufbrechen, Verkrustungen, Eingefahrenes und Wertvolles frei legen. Selbst aufbrechen, sich auf den Weg machen, zu Veränderungen kommen, Klarheit erreichen. Ein Prozess, der in seiner Vielschichtigkeit sehr gut mit den Möglichkeiten des transparenten Malens mit Acrylfarben sichtbar gemacht werden kann. Besonders in der gegenstandslosen Malerei, im Spiel von Farben und Formen und ihren Beziehungen gelingt es, Zugang zu sich selbst zu finden, etwas in sich und von sich zu entdecken.

BW-MH

Ausstellungseröffnung: Freitag, 04. April 2014, 18.00 Uhr • Ausstellungszeitraum: 04.04. - 04.07.2014 (Wenn Sie die Ausstellung besuchen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Katholischen Bildungswerk auf (0208/3083-137), um einen Zeitpunkt zu vereinbaren, da die Bilder in Seminarräumen gezeigt werden, die nicht immer zugänglich sind.) Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Die Camera Obscura

mit dem Museum Zur Vorgeschichte des Films

Tolle Kindergeburtstage im Museum! Öffnungszeiten: Mi. bis So. 10 bis 18 Uhr | Eintritt: 4,50 / 3,50 € Kontakt: Am Schloß Broich 42 | 45479 Mülheim an der Ruhr Tel.: (0208) 302 26 05 | Fax: (0208) 302 26 07 camera-obscura@mst-mh.de | www.camera-obscura-muelheim.de SPI E L

26

S P A SS

S P ANNU NG

W I S S E NS C H AF T

G e f ö r d e r t v o m L a n d N RW | U n t e r s t ü t z t v o n d e r RW E A q u a G m b H


KULTUR / KUL-TOUR - Offener Theaterkreis Weitere Informationen finden Sie auf der Seite 20 in diesem Programmheft. Eine Teilnahme an einzelnen Terminen ist möglich. Teilnahmegebühr pro Treffen: 4,- EUR Wer ab dem ersten Kurstermin teilnehmen möchte, sollte sich bis zum 29. Januar 2014 anmelden (0208/3083-136). Bei Interesse wird der Kreis im Sommer fortgesetzt werden. Leitung: Margret Mathey Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102309 Mo 03.02.14 - Mo 28.04.14 18.00 - 20.15 Uhr 10x 30 UE Der Theaterkreis wird in Zusammenarbeit mit dem St. Marienhospital Mülheim an der Ruhr angeboten.

Richard Wagner, Der fliegende Holländer

Wagner/Loriot, Der Ring an einem Abend

(Essen, Aalto-Theater) 1843 findet in Dresden die erfolgreiche Uraufführung seiner vierten vollendeten Opernpartitur statt: Wagners Durchbruch zu seinem eigenen Stil. “Ich möchte Wagners unbarmherzig obsessives Musikdrama von der belasteten Tradition der wortgetreuen Darstellung befreien. ‘Der fliegende Holländer’ handelt nicht von großen Schiffen, auf Tauen herumkletternden Seemännern und singenden ZombieChören. Es ist eine Oper über eine Frau. Eine Oper über Sehnsucht, Verzweiflung und Wahnsinn. Eine Oper über Träume.” (Barrie Kosky) Der genaue Zeitrahmen wird rechtzeitig bekannt gegeben. In der Teilnahmegebühr sind Einführung, Imbiss, Fahrt und Aufführung enthalten. Eine vorherige Anmeldung bis zum 12. Dezember 2013 ist erforderlich: 0203/28104-74.

(Stadttheater Duisburg) Werkkundig und respektvoll widmete sich Deutschlands bekanntester Sketch-Meister, Loriot, dem Wagnerschen Monumentalwerk und extrahierte aus dessen mythischem Konstrukt eine ganz menschliche Geschichte von Liebe, Neid, Herrschsucht und dem ihr Widerstand leistenden Aufbegehren, die er mit launisch-geistreichen Kommentaren begleitet. “Die Täter im gewaltigsten Drama der Musikgeschichte sind eigentlich ganz nette Leute. Nur eine gemeinsame Leidenschaft wird ihnen zum Verhängnis: Sie wollen mehr besitzen, als sie sich eigentlich leisten können, mehr Macht, als ihnen zusteht. In blindem, lieblosem Gewinnstreben vernichten sie sich selbst und ihre Welt. Zum Glück gibt es dergleichen nur auf der Opernbühne.” Loriots einzigartige “Ring”-Paraphrase wird unter der Leitung von Axel Kober mit den Duisburger Philharmonikern, dem “Ring”Kommentator Rudolf Kowalski und einem Wagner-kundigen Sängerensemble zu erleben sein. Informationen zum konkreten Verlauf und den Teilnahmegbühren erhalten Sie im Frühjahr im Katholischen Bldungswerk.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer Katholisches Stadthaus Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg

Kul-Tour Die Reihe Kul-Tour lädt dazu ein, gemeinsam interessante Theater-, Opernund Konzertaufführungen der Region zu besuchen. Vor dem Besuch gibt es jeweils eine Einführung in das aufgeführte Werk und einen gemeinsamen Imbiss im Katholischen Stadthaus Duisburg. Die Reihe findet in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Duisburg statt.

So 02.02.14 1x 2 UE Kursgebühr EUR 29,00 In der Kursgebühr sind Einführung, Kaffee und Kuchen, Aufführung und Fahrt enthalten. M87102701

Eine vorherige Anmeldung bis zum 07. Januar 2014 ist erforderlich: 0203/28104-74.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer Katholisches Stadthaus Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg M87102702

Mi 26.03.14 1x

2 UE In der Kursgebühr sind Einführung, Kaffee und Kuchen, Aufführung und Fahrt enthalten. Eine vorherige Anmeldung bis zum 05. März 2014 ist erforderlich: 0203/28104-74

27

BW-MH

Theater selbst gestalten

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


KUL-TOUR / EXKURSIONEN

BW-MH

Leos Janacek, Jenufa (Aalto-Theater, Essen) Oper in drei Akten von Leos Janácek Dichtung vom Komponisten nach Gabriela Preissová (In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln) Jenufa ist Leos Janáceks erstes und vielleicht größtes Meisterwerk, mit dem ihm der Durchbruch zu einem eigenen Stil und zum internationalen Erfolg als Opernkomponist gelang. Die Oper bildet den Höhepunkt einer langjährigen Beschäftigung mit den eigenen mährischen Wurzeln, wie seine umfangreiche Sammlung von Liedern und Tänzen aus seiner Heimat bezeugt. Leos Janácek wollte zeitlebens mit seiner Kunst “Fenster zu den Seelen der Menschen” öffnen. 1904 in Brünn am Tschechischen Theater uraufgeführt, erzählt “Jenufa” mit emotionaler Wucht die atemberaubende Geschichte einer Familie, in der von Beginn an die Kinder Waisen und die Frauen Witwen sind. In der Enge einer Gesellschaft, in der die Angst vor der Zukunft die Moralvorstellungen der Menschen hat erstarren lassen, spielt sich ein Drama ab, das in seiner Ausweglosigkeit menschengemacht ist. Informationen zum konkreten Verlauf und den Teilnahmegebühren erhalten Sie im Frühjahr im Katholischen Bildungswerk. Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer Katholisches Stadthaus Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg M87102703

Fr 30.05.14 1x

2 UE In der Kursgebühr sind Einführung, Kaffee und Kuchen, Aufführung und Fahrt enthalten.

Eine vorherige Anmeldung bis zum 09. Mai 2014 ist erforderlich: 0203/28104-74. 28

Sinfoniekonzert der Düsseldorfer Symphoniker Mit Werken von Franz Schreker (Auszüge aus der Oper “Der ferne Klang”), Richard Strauss (Hornkonzert Nr. 1) und Anton Bruckner (Sinfonie Nr. 7) Informationen zum konkreten Verlauf und den Teilnahmegebühren erhalten Sie im Frühjahr im Katholischen Bildungswerk. Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer Katholisches Stadthaus Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg Mo 12.05.14 1x 2 UE In der Kursgebühr sind Einführung, Kaffee und Kuchen, Aufführung und Fahrt enthalten. M87102704

Eine vorherige Anmeldung bis zum 28. April 2014 ist erforderlich: 0203/28104-74. Für die weiteren Termine des Jahres 2014 erfragen Sie bitte im Bildungswerk den entsprechenden Flyer.

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Exkursionen Exkursion nach Brühl Max-Ernst-Museum und Schloss Augustusburg Für den Vormittag ist der Besuch im MaxErnst-Museum vorgesehen, das die Ausstellung zeigt: “’Seine Augen trinken alles’ - Kunst und Kultur am Vorabend des Ersten Weltkriegs”. Nach einer Mittagspause ist der Besuch des Brühler Schlosses Augustusburg vorgesehen. Geplanter Tagesverlauf: 7.30 Uhr: Abfahrt ab Mülheim 8.00 Uhr: Abfahrt ab Duisburg 11.00 – 12.30 Uhr: Führung durch die Ausstellung im Max-Ernst-Museum 14.30 Uhr: Führung im Schloss Augustusburg und Rundgang durch den Schlosspark ca. 17.00 Uhr: Rückfahrt nach Duisburg/ Mülheim Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136). Die Teilnahmegebühr umfasst die Busfahrt, die Eintritte in das MaxErnst-Museum und das Schloss Augustusburg mit dem Schlossgartengelände und die beiden Führungen. Leitung: Rudolf Enkhaus, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102114 07.30 - 18.00 Uhr 6 UE

Di 06.05.14 1x Kursgebühr EUR 49,00

Exkursion nach Bonn Ausstellung “Tell Halaf” in der Bundeskunsthalle Die Bundeskunsthalle in Bonn zeigt vom 30.04. - 10.08.2014 die Ausstellung “Abenteuer Orient: Max von Oppenheim und seine Entdeckung des Tell Halaf”.


GESCHICHTE / SKFM EXKURSIONEN

Leitung: Rudolf Enkhaus, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Di 03.06.14 1x

M87102118 08.00 - 18.00 Uhr 6 UE

Exkursion nach Aachen Ausstellung “Karl der Große. Macht. Kunst. Schätze.” Anlässlich seines 1200sten Todesjahres erinnert die Stadt Aachen mit einer großen Ausstellung an drei Orten an Karl den Großen. Im Rahmen dieser Exkursion ist die Teilnahme an Führungen an zwei der drei Orte eingeplant (Krönungssaal im Rathaus und Domschatzkammer). Für einen eigenen Besuch im Centre Charlemagne bleibt ebenfalls noch Zeit. Geplanter Tagesverlauf: 7.15 Uhr: Abfahrt ab Mülheim 7.45 Uhr: Abfahrt ab Oberhausen 10.00 Uhr: Führung im Krönungssaal des Aachener Rathauses anschl. Zeit für den eigenständigen Besuch des Centre Charlemagne 14.30 Uhr: Führung in der Schatzkammer des Aachener Doms und (voraussichtlich) Rundgang durch den Dom ca. 17.00 Uhr: Rückfahrt nach Oberhausen/ Mülheim Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136). Die Teilnahmegebühr umfasst die Busfahrt, das Kombiticket für den Besuch der drei Ausstellungsteile und die Führungen. Leitung: Rudolf Enkhaus, StD i.R. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102104 06.30 - 19.00 Uhr 6 UE

Di 09.09.14 1x Kursgebühr EUR 45,00

Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem SKFM - Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer e.V.

Aufgaben, Rechte und Pflichten eines ehrenamtlich tätigen gesetzlichen Betreuers Einführungsveranstaltung für ehrenamtliche rechtliche Betreuer - Haben Sie unverhofft die Aufgaben eines rechtlichen Betreuers erhalten? - Sind Sie im Rahmen einer Vorsorgevollmacht stellvertretend tätig für einen Menschen, der seine Rechtsangelegenheiten nicht mehr selbst erledigen kann? - Oder möchten Sie sich grundsätzlich informieren? In dieser kompakten Informationsveranstaltung erhalten Sie alle betreuungsrechtlichen Grundlagen. Leitung: Petra Schäfer, Diplom-Sozialarbeiterin, SKFM Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102203 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 14.01.14 1x

M87102204 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 01.04.14 1x

Leitung: Melina Lummertzheim, Sozialarbeiterin(BA), SKFM Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim 29

BW-MH

Das Museum beschreibt die Ausstellung folgendermaßen: “1899 entdeckte der Kölner Bankierssohn, Diplomat und Forschungsreisende Max Freiherr von Oppenheim (1860-1946) einen aramäischen Fürstensitz aus dem frühen 1. Jahrtausend v. Chr. Damit rückte er zum ersten Mal das Habur-Gebiet an der heutigen syrisch-türkischen Grenze in den Blickpunkt der archäologischen Forschung. Der zentrale Bereich der Ausstellung lässt die lang vergangene Welt der Aramäer wiederauferstehen und präsentiert herausragende archäologische Funde, die bereits 2011 in Berlin Furore gemacht haben. Monumentale steinerne Bildwerke, fantastische Reliefs und kostbare Grabbeigaben belegen den Reichtum des Palasts vom Tell Halaf und anderer aramäischer Fürstensitze. Leitfaden der Ausstellung ist Max von Oppenheims Biografie und seine lebenslange Liebe zum Orient. Sie spricht aus jedem einzelnen der luxuriösen orientalischen Gewänder und Accessoires, die Oppenheim privat gesammelt hat. Eine prachtvolle Auswahl dieser Sammlungsstücke wird in Bonn zum ersten Mal gemeinsam mit Oppenheims archäologischer Entdeckung präsentiert. Die Funde vom Tell Halaf, die in einer Berliner Bombennacht des Jahres 1943 zerstört und rund 60 Jahre später auf spektakuläre Weise restauriert werden konnten, erzählen nicht nur von einer 3000 Jahre alten Kultur, sondern sind auch zu einem bewegenden Zeugnis deutscher Zeitgeschichte geworden.” Der Besuch der Ausstellung steht im Mittelpunkt des Vormittags der Tagesexkursion. Weitere Informationen bzw. den genauen Tagesverlauf erhalten Sie im Frühjahr im Katholischen Bildungswerk.

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


KUNST/ HERAUSFORDERUNG SKFM UND KULTUR ÄLTERWERDEN N87102202 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 26.08.14 1x

N87102203 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 04.11.14 1x

BW-MH

Betreuer-Café Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Gelegenheit, aktuelle Entwicklungen im Betreuungsrecht zu erfahren Für alle Ehrenamtlichen, die an der Betreuungsarbeit interessiert sind oder die, die als rechtliche Betreuer bzw. per Vollmacht tätig sind, bietet der SKFM eine regelmäßige Runde an, in der Erfahrungen ausgetauscht und aktuelle Probleme aus dem Betreueralltag besprochen werden können. Sie sind herzlich eingeladen. Leitung: Frank Uhlendahl, Diplom-Sozialarbeiter, SKFM Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102205 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 04.02.14 1x

M87102206 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 06.05.14 1x

N87102204 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 23.09.14 1x

N87102205 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 25.11.14 1x

Berichte und Rechnungslegung - Die notwendigen Formalitäten eines rechtlichen Betreuers gegenüber dem Amtsgericht Fortbildung für ehrenamtlich tätige rechtliche Betreuerinnen und Betreuer Zum Beginn einer gesetzlichen Betreuung und einmal im Jahr muss jeder ehrenamtliche Betreuer gegenüber dem Amtsgericht Bericht erstatten. Wenn nicht direkt zu Anfang diese Pflichten bekannt sind, gibt es am Ende des Betreuungsjahres oft unangenehme Überraschungen. Wir geben Ihnen einen umfassenden Überblick und stehen für Fragen zur Verfügung. Leitung: Antje-Marie Kühn, Diplom-Sozialarbeiterin, SKFM Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102207 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Beendigung einer rechtlichen Betreuung Fortbildung für ehrenamtlich tätige rechtliche Betreuer Wenn eine Betreuung beendet wird oder die betreute Person stirbt, sind wichtige Dinge zu beachten. Welche Aufgaben muss der Betreuer noch erledigen, was darf er nicht übernehmen? Wir geben Ihnen einen Überblick über die Handlungsabläufe und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung. Leitung: Antje-Marie Kühn, Diplom-Sozialarbeiterin, SKFM Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102206 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

30

Di 11.03.14 1x

Di 21.10.14 1x

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Herausforderung Älterwerden Die Lebenserwartung ist in unserer Gesellschaft gestiegen. Mehr Menschen als früher erreichen ein höheres Lebensalter. Diese Veranstaltungsreihe lädt dazu ein, sich mit verschiedenen Themenfeldern zu beschäftigen, die zum Älterwerden gehören.

Hören / Sehen - Merken Erinnern Schreiben Sie sich das hinter die Ohren .... ... ja, wenn das helfen würde, etwas besser zu behalten, würde ich das schon tun. Aber wie macht man das? Einen solchen Stoßseufzer kann man ab und zu von älteren Menschen hören. Sie klagen darüber, dass es ihnen schwer fällt, sich etwas zu merken, z. B. Namen, Telefonnummern, Kontonummern etc. Und dann kommt unweigerlich der Satz: “Ich werde eben alt.” Dabei können Ältere sich genau so gut etwas merken wie Jüngere, mit den entsprechenden Techniken. Und genau darum soll es bei diesem kleinen Seminar von zwei mal 90 Minuten gehen. Was Sie dazu brauchen? Schreibzeug, Brille und etwas guten Willen. Leitung: Bernhard Huschens Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102302 Mo 12.05.14, 10.00 - 11.30 Uhr Mo 19.05.14, 10.00 - 11.30 Uhr 2x 4 UE Kursgebühr EUR 10,00 Eine vorherige Anmeldung bis zum 07.05.2014 ist erforderlich (0208/3083-136). Maximale Teilnehmer(innen)zahl: 12


LITERATUR HERAUSFORDERUNG ÄLTERWERDEN

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Vorsorge treffen - Heute an morgen denken

Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung Zumeist hat man im Alter vorgesorgt und mit einem Testament Vorsorge nach dem Tod getroffen. Doch was ist mit Vollmachten zu Lebzeiten, wenn Sie Ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst erledigen können? Auch hier heißt es, sich zu informieren und frühzeitig Entscheidungen zu treffen. Sie erhalten einen Überblick über die Vorsorgemöglichkeiten “Vorsorgevollmacht” und “Betreuungsverfügung” und eine Orientierung für Ihre individuelle Lebenssituation.

Informationsveranstaltung zur Patientenverfügung Möchten Sie heute schon festlegen, welche medizinische Maßnahmen Sie im Falle einer unheilbaren Krankheit noch wünschen oder ggf. ablehnen? Haben Sie von einer Patientenverfügung gehört, und möchten Sie sich sachkundig machen oder stellen Sie sich die Frage “Muss ich eine Patientenverfügung verfassen?” Sie erhalten an diesem Nachmittag einen Überblick über die grundsätzlichen Bedingungen und Voraussetzungen, unter denen eine Patientenverfügung gilt und erhalten Entscheidungshilfen, welche Formulierungen für Sie passend sind.

Leitung: Dagmar Auberg, Dipl.-Soz.-Päd., SKFM Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102305 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 13.05.14 1x

Leitung: Dagmar Auberg, Dipl.-Soz.-Päd., SKFM Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102302 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Di 28.10.14 1x

Besuch im Mülheimer Hospiz In einer historischen Villa aus der Gründerzeit ist an der Friedrichstraße 40 das Mülheimer stationäre Hospiz entstanden. Es ist ein Ort für unheilbare kranke und sterbende Menschen, die hier in Würde und Geborgenheit die ihnen verbleibende Lebenszeit verbringen können. An diesem Nachmittag besteht die Möglichkeit, das Hospiz mit seinen Räumlichkeiten und Möglichkeiten im Gespräch mit Frau Gerling-Kleine-König kennen zu lernen. Leitung: Marie-Luise Gerling-Kleine-König, Leiterin des Hospizes Hospiz, Friedrichstraße 40, 45468 Mülheim an der Ruhr M87102301 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Mo 10.03.14 1x

Ohne vorherige Anmeldung ist eine Teilnahme nicht möglich (0208/3083-136). Maximale Teilnehmer(innen)zahl: 15

31

BW-MH

Vorsorge treffen - Heute an morgen denken


LITERATUR HERAUSFORDERUNG ÄLTERWERDEN WOHNEN IM ALTER Diese Reihe richtet sich an Personen, die sich über die verschiedenen Möglichkeiten und Formen des Wohnens im Alter informieren möchten. Die Besuche vor Ort sehen jeweils eine Information über das Gesamtkonzept und Angebot des Hauses (Selbstverständnis, Pflege- und Betreuungskonzept, Ausstattung, Aktivitäten etc.) und einen Rundgang durch die Einrichtung vor.

BW-MH

Wohnformen im Alter Das Wohnungsangebot für ältere Menschen hat sich in den vergangenen Jahren verändert und erweitert. Inzwischen liegt ein breites Spektrum an Wahlmöglichkeiten zwischen zuhause wohnen bleiben, traditionellen Wohnformen und neuen Wohnmodellen vor. An diesem Nachmittag wird eine Übersicht über das gegenwärtige Spektrum in Mülheim an der Ruhr gegeben. Herr Holger Förster ist Stadtteilkoordinator Dümpten/Styrum und aktiv in der Seniorenund Wohnberatung der Stadt Mülheim an der Ruhr. Leitung: Holger Förster, Dipl. Sozialarbeiter, Senioren- und Wohnberatung der Stadt Mülheim an der Ruhr Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102303 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Mo 03.02.14 1x

Eine Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083-136).

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Formale Voraussetzungen zur Aufnahme in eine Senioreneinrichtung An diesem Nachmittag erhalten Sie Informationen zu folgenden Bereichen: Betreutes Wohnen - Kurzzeitpflege - stationäre Versorgung - Pflegestufen - Finanzierung Leitung: Harald Schaal, Leiter des Wohnstifts Dichterviertel Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102304 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Mo 10.02.14 1x

Eine Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083-136).

Zuhause wohnen bleiben Zuhause alt werden Es gibt vielfältige Möglichkeiten, das Haus altersgerecht zu gestalten und zu verändern und Versorgung und Betreuung in die eigenen vier Wände zu holen. Eine Reihe dieser Möglichkeiten werden an diesem Nachmittag vorgestellt. Leitung: Holger Förster, Dipl. Sozialarbeiter, Senioren- und Wohnberatung der Stadt Mülheim an der Ruhr Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102301 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Mo 08.09.14 1x

Eine Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083-136).

32

Besuch vor Ort: Sommerhof Die Seniorenwohnanlage Sommerhof in der Mülheimer Innenstadt bietet ihren Bewohner(innen) Service-Wohnen, d.h. unabhängiges und selbstbestimmtes Wohnen in den eigenen vier Wänden und die Möglichkeit, bei Bedarf Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, die das Alltagsleben besser bewältigen helfen. Zum Sommerhof gehören 93 Wohnungen in unterschiedlichen Größen, von denen eine auch an diesem Nachmittag besichtigt werden kann. Treffpunkt: Eingangshalle Leitung: Petra Kruse, Sommerhof Sommerhof, Tourainer Ring 12, 45468 Mülheim M87102311 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Mo 24.02.14 1x

Eine Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083-136).

Besuch vor Ort: Waldhof. Betreutes Wohnen für ältere Menschen Der “Waldhof” liegt in unmittelbarer Nähe zum Dorf der Theodor Fliedner Stiftung in Mülheim-Selbeck und ist umgeben vom Naturschutzgebiet. Er besteht aus 20 barrierefreien Mietwohnungen für Senior(inn)en. Sie bilden als eingeschossige Wohnungen in drei Bauteilen zusammen mit dem denkmalgeschützten Fachwerkkotten eine in die Landschaft eingebettete Hofanlage. An diesem Nachmittag wird das Gesamtkonzept des Waldhofs mit seinen Möglichkeiten und Angeboten vorgestellt werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, im Rahmen eines Rundgangs über das Ge-


SPRACHEN HERAUSFORDERUNG ÄLTERWERDEN

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: 0208/3083-136 Leitung: Henriette Korn, Sozialpädagogin Waldhof, Lintorfer Straße 20-26, 45481 Mülheim an der Ruhr M87102306 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Mo 17.03.14 1x

Bei Anreise mit ÖPNV: Haltestelle Tilsiter Str. Maximale Teilnehmer(innen)zahl: 20

Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: 0208/3083-136

M87102308 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Leitung: Dorothea Schäfer, Gemeinschaftliches Leben und Wohnen im Alter e.V. Wohnprojekt Gemeinschaftliches Leben und Wohnen im Alter, Liverpoolstraße 33, 45470 Mülheim an der Ruhr M87102307 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Mo 31.03.14 1x

Besuch vor Ort:

Alternatives Wohnen im Alter:

“Gemeinschaftliches Leben und Wohnen im Alter e.V.”, Liverpoolstraße Vor gut 17 Jahren hatten einige Mülheimer Bürger die Idee, für die zweite Lebenshälfte Vorsorge zu treffen, um diesen Lebensabschnitt selbständig und selbstbestimmt in einer eigenen Wohnung, aber nicht einsam und allein gestalten zu können. Ihre Devise lautete: “Nicht allein - und nicht ins Heim.” Notwendige Voraussetzung dazu war der Bau eines Hauses, das dann nach jahrelangem Bemühen auf dem ehemaligen Kasernengelände am Witthausbusch von der GAGFAH gebaut und vom Land NRW finanziell gefördert wurde. Seit Anfang 2004 sind 44 unterschiedlich große Wohnungen bewohnt von allein stehenden Damen und Herren sowie Ehepaaren im Alter zwischen Ende 50 bis über 90 Jahren. An diesem Nachmittag besteht die Möglichkeit, den Verein und seine Ziele und Möglichkeiten kennen zu lernen und eine der Wohnungen kurz zu sehen.

Vorstellung des Wohnprojekts des LINA e.V. Der Verein LINA (Leben in Nachbarschaft - Alternativ e.V.) arbeitet an einem Wohnprojekt in Mülheim-Saarn, das er so beschreibt: “Wir wollen eine alternative Wohnform in die Tat umsetzen, die ‘den Bedürfnissen nach Individualität, Kommunikation, bürgerschaftlichen Aktivitäten, Partizipation und Eigenverantwortlichkeit’ entspricht. Wichtiger Bestandteil unseres Verständnisses ist, älter werdende Menschen zu motivieren, sich ‘unter dem Aspekt der sozialen und kulturellen Vorsorge’ beizeiten in stadtteilnahe, soziale Netze einzubinden und sich in ihrem Lebensumfeld bürgerschaftlich zu engagieren.” An diesem Nachmittag werden die Arbeit und das Selbstverständnis des LINA e.V. vorgestellt, aber auch der erreichte Planungsstand des Bauprojektes.

Treffpunkt: Parkplatz Ecke Steinknappen / William-Shakespeare-Ring (früher Café Schwager)

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: 0208/3083-136 Leitung: Peter Brill, LINA e.V. , Renate Görke, LINA e.V.

Mo 19.05.14 1x

Menschen mit Demenz pflegen und begleiten Diese Veranstaltungsreihe richtet sich an Personen, die im Bereich von Familie, Nachbarschaft oder auch haupt- und ehrenamtlich in Senioreneinrichtungen mit dementen Menschen leben oder sie begleiten. Die Referentin, Frau Svenja Ester, ist Diplom-Pädagogin und seit neun Jahren in der stationären Betreuung, insbesondere gerontopsychiatrisch veränderter Menschen, tätig.

Alltag mit Demenz leben und gestalten Durch eine Demenzerkrankung verändert sich der Betroffen sowohl in seinem Verhalten als auch in seiner Persönlichkeit. Die Bewältigung des Alltags wird zunehmend zur Herausforderung - für die Betroffenen, aber vor allem für die Menschen die sie pflegen und begleiten. Die Beeinträchtigung der Kommunikationsfähigkeit, aber auch der fortschreitende Verlust von Selbständigkeit in der Verrichtung kleinster alltäglicher Abläufe, erschweren das Zusammenleben bzw. die Pflege und Betreuung. Dieses praxis- und handlungsorientierte Seminar greift in drei aufeinander folgenden Veranstaltungen typische Probleme und Schwierigkeiten im Zusammenleben bzw. der Arbeit mit dementen Menschen auf: einander verstehen mittels wertschätzender Kommunikation (Integrative Validation nach N. Richard), aktivierende Pflege 33

BW-MH

lände eine der Wohnungen kurz kennen zu lernen. Treffpunkt: Lintorfer Straße 20 Maximale Teilnehmer(innen)zahl: 15

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


SPRACHEN HERAUSFORDERUNG ÄLTERWERDEN / SPRACHEN und Betreuung, sowie positive (Freizeit-) Gestaltung im Alltag durch praktische Tipps und Beispiele für Kurzzeitaktivitäten. Individuelle Fragen und Probleme der Seminarteilnehmenden finden hierbei Berücksichtigung. Leitung: Svenja Ester, Diplompädagogin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87102310 Mo 24.03.14 - Mo 28.04.14 15.00 - 17.15 Uhr 3x 9 UE Kursgebühr EUR 12,00

BW-MH

Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist erforderlich (0208/3083136).

fene über die Qualitätssicherung in stationären Betreuungseinrichtungen informieren. Praxisorientierte Tipps bei der Suche nach einer passenden Einrichtung sollen dazu ermutigen, das Tabu zu brechen und die stationäre Betreuung nicht als Niederlage, sondern als Chance zu begreifen. Leitung: Svenja Ester, Diplompädagogin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87102303 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE

Mo 10.11.14 1x Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung im Katholischen Bildungswerk ist bis zum 13.11.2013 erforderlich (0208/3083-136).

Zuhause geht’s nicht mehr Stationäre Betreuungseinrichtungen als Chance begreifen “Ins Heim auf keinen Fall!” - Für viele Menschen sind stationäre Betreuungseinrichtungen ein Tabu, selbst wenn klar ist, dass eine Pflege und Betreuung zuhause nicht mehr möglich ist. Pflegende Angehörige, insbesondere Demenzerkrankter Menschen, gehen häufig weit über ihre körperlichen und seelischen Belastungsgrenzen hinaus, um eine “Abschiebung” in ein Heim zu verhindern. Aber kommt diese Aufopferung wirklich dem Pflegebedürftigen zugute? Oder beruhigen Angehörige damit ihr schlechtes Gewissen? Stationäre Betreuungseinrichtungen kämpfen nach wie vor gegen Vorurteile. Die positiven Seiten werden selten in den Medien veröffentlicht, während Negativbeispiele eine gesamte Branche in Verruf bringen können. Dabei gelten hohe Qualitätsstandards, die regelmäßig von offizieller Seite geprüft werden. In dieser Veranstaltung können sich Betrof34

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, unser Programm und unsere Arbeit aktiv mitzugestalten. Mit Ihren Anregungen helfen Sie uns, die Qualität unserer Einrichtungen kontinuierlich zu verbessern. Ein heraustrennbares Formular finden Sie im Anhang. Auf diesen Wegen erreichen Sie uns: telefonisch unter: 0208-8599641/-40 per Fax unter: 0208-8599689 per E-Mail unter: fbs.muelheim-oberhausen@ bistum-essen.de

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

FREMDSPRACHEN Eine Teilnahme an den Sprachkursen ist nur möglich nach vorheriger Anmeldung beim Katholischen Bildungswerk (Tel. 0208/3083-136). Ihre Anmeldung wird verbindlich, wenn Ihre Kursgebühr per Lastschrift, Überweisung oder bar bei uns eingegangen ist. Die meisten Sprachkurse sind als Jahreskurse angelegt, die von Januar bis November 2014 (außerhalb der Schulferien) dauern. Die Teilnahmegebühr finden Sie beim jeweiligen Kurs ausgedruckt. Die bei den Kursen angegebenen Kursgebühren gehen von 10 Teilnehmenden aus. Manchmal kommt es vor, dass die Mindestteilnehmer(innen)zahl nicht erreicht wird. Um diese Kurse nicht ausfallen zu lassen, bietet das Katholische Bildungswerk Mülheim eine Staffelung der Kursgebühr an. Gebühren pro UE (Unterrichtseinheit): Ab 12 Teilnehmende: EUR 1,75 10 - 11 Teilnehmende: EUR 2,8-9 Teilnehmende: EUR 2,30 6-7 Teilnehmende: EUR 3,Eine Ermäßigung der Teilnahmegebühr (um 20%) ist möglich, wenn Sie • im Jahr 2014 zwei Sprachkurse beim Katholischen Bildungswerk Mülheim belegen, • alleinerziehend sind, • ALG II-Empfänger(in) sind oder • schwerbehindert sind.


SPRACHEN

Der Europarat hat sich auf einen „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (geR) für Sprachen: lernen, lehren, beurteilen“ geeinigt und in einer Kurzfassung folgende Lernziele aufgelistet: Elementare Sprachverwendung A2 Ich möchte mich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Ich kann schon... ... jemanden begrüßen und mich vorstellen. ... einfache Fragen stellen und beantworten. ... Zahlen, Preisangaben und Uhrzeiten verstehen. ... auf Schildern, Plakaten einiges verstehen. ... ein Formular ausfüllen. A1 Ich möchte vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Ich möchte mich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

Selbständige Sprachverwendung B2 Ich möchte mich spontan und fließend verständigen, so dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Ich kann schon... ... typische Situationen auf Reisen im Ausland bewältigen. ... mich zusammenhängend über ein vertrautes Thema aus Alltag/Beruf äußern. ... Hauptpunkte verstehen, wenn es um Alltagsthemen geht und klar und deutlich gesprochen wird. ... Texte und persönliche Briefe zu vertrauten Themen lesen. ... persönliche Briefe schreiben, ein Problem schildern und Meinungen äußern. B1 Ich möchte die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Ich möchte mich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Ich kann schon... ... etwas zum Essen und Trinken bestellen. ... nach dem Weg fragen. ... mit einer Reihe von Sätzen das persönliche und berufliche Umfeld beschreiben. ... eine kurze Ansage wie z. B. im Flughafen verstehen. ... in Anzeigen, Broschüren bestimmte Informationen finden (z. B. Ort und Preis einer Veranstaltung). ... eine kurze Postkarte schreiben.

Kompetente Sprachverwendung C2 Ich kann praktisch alles, was ich lese oder höre, mühelos verstehen. Ich kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Ich kann mich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen. C1 Ich möchte mich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Ich möchte die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Ich kann schon... ... mich so spontan und fließend verständigen, so dass ein normales Gespräch mit einem Muttersprachler ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten möglich ist. ... Sendungen und Filme und Fachvorträge verstehen, wenn Standardsprache gesprochen wird. ... komplexe Fachtexte lesen und Standpunkte bzw. Sichtweisen darin verstehen. ... in Aufsätzen, Berichten Informationen wiedergeben und logisch argumentieren.

35

BW-MH

Wenn Sie an einem FortgeschrittenenKurs teilnehmen möchten, können Sie gern vor der verbindlichen Anmeldung an einem Kurstermin unverbindlich teilnehmen, um sich über den Leistungsstand des Kurses zu informieren. Zur eigenen Einschätzung kann der „Gemeinsame europäische Referenzrahmen“ helfen. Bei vielen Kursen findet sich eine daran orientierte Einordnung des Leistungsstandes des Kurses ausgedruckt.

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


SPRACHEN ENGLISCH KURSE FÜR ANFÄNGER(INNEN)

BW-MH

Englisch für Anfänger(innen) mit geringen Vorkenntnissen Sie möchten Ihre englischen Sprachkenntnisse auffrischen und vertiefen? Dann sind Sie in diesem Kurs herzlich willkommen! Mit Hilfe des Lehrwerks “Sterling Silver 1” (im Januar 2014 voraussichtlich Kapitel 15) begleiten die Lernenden das Ehepaar Inge und Bruno auf ihrer Reise durchs englischsprachige Ausland. Bei den Kontakten unterwegs kommen Themenbereiche wie Familie, Freunde, Tagesablauf, Vorlieben u.v.m zur Sprache. Neben alltagsrelevantem Grundwortschatz werden die Basisgrammatik (Aussagen, Fragen und Verneinung in der Gegenwart) sowie landeskundliche Informationen vermittelt. Leistungsstand: A1 Lehr- und Arbeitsbuch: Sterling Silver 1 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 28.08.2014 Leitung: Monika Bresser, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E12 14.45 - 16.15 Uhr 60 UE

Do 23.01.14 - Do 04.12.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

Do you speak English? A little bit... Die Grundlagen sind gelegt, jetzt gehen wir mit viel Humor und gemäßigt, aber gründlich weiter mit der nächsten Stufe unseres Lehrwerkes. Es werden dabei wesentliche 36

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 Grundzüge des ersten Lehrjahres wiederholt, ein idealer Einstiegspunkt für Leute mit ganz geringen Grundkenntnissen. Wichtiger als das Schreiben ist uns das Sprechen. Leistungsstand: A1 Lehrwerk NEXT A 2/1, Hueber-Verlag, unit 4 Leitung: Anja Oelrich, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E01 Mo 20.01.14 - Mo 24.11.14 10.30 - 12.00 Uhr 30 x 60 UE Kursgebühr EUR 120,00

KURSE FÜR FORTGESCHRITTENE ODER WIEDEREINSTEIGER(INNEN)

Englisch für Fortgeschrittene oder Wiedereinsteiger(innen) Wir sind sozusagen “in conversation”, indem wir anhand des gleichnamigen Lehrwerks über diverse Themen unseres Alltags und unserer Gesellschaft diskutieren. Zudem beschäftigen wir uns mit Themen aus dem Spotlight Verlag. Mindestanforderung für diesen Kurs ist das Erreichen des Niveaus A2. Leistungsstand: B1 Lehrwerk: In conversation I Klett Verlag, unit 8 Leitung: Anja Oelrich, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E02 08.55 - 10.25 Uhr 60 UE

Di 21.01.14 - Di 25.11.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

Englisch für Fortgeschrittene Mit intensivem Üben der Grammatik und Redemittel in Alltagssituationen Leistungsstand A2 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 25.08.2014 Leitung: Christiana Said, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E07 Mo 20.01.14 - Mo 16.06.14 18.00 - 19.30 Uhr 18 x 36 UE Kursgebühr EUR 72,00 N87106E07 Mo 25.08.14 - Mo 24.11.14 18.00 - 19.30 Uhr 12 x 24 UE Kursgebühr EUR 48,00

Englisch für Fortgeschrittene Mit landeskundlichen Themen und Wiederholungen von ausgesuchten Kapiteln der Grammatik Leistungsstand B2 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 27.08.2014 Leitung: Christiana Said, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E10 18.00 - 19.30 Uhr 60 UE

Mi 22.01.14 - Mi 12.11.14 30x Kursgebühr EUR 120,00


SPRACHEN Leistungsstand B1 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 28.08.2014 Leitung: Christiana Said, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E08 18.30 - 20.00 Uhr 60 UE

Do 23.01.14 - Do 04.12.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

KONVERSATIONSKURSE Easy conversation If you have some knowledge of English and would like to develop your speaking skills and refresh your grammar, then this is the right course for you. Leistungsstand B1 Leitung: Monika Bresser, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E05 Mo 20.01.14 - Mo 30.06.14 10.00 - 11.30 Uhr 20 x 40 UE Kursgebühr EUR 80,00 N87106E05 Mo 25.08.14 - Mo 10.11.14 10.00 - 11.30 Uhr 10 x 20 UE Kursgebühr EUR 40,00

mar themes. By this way we try to keep fit in English and to feel more comfortable with this language. Don’t hesitate to join us, just do it! Leistungsstand A2/B1 Lehrwerk: English Grammar in Use, Lektüre nach Vereinbarung, diverse Textvorlagen Leitung: Anja Oelrich, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E04 10.30 - 12.00 Uhr 60 UE

Di 21.01.14 - Di 25.11.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

Englische Konversation Einführung in die leichte Konversation mit Wiederholung einzelner Kapitel der Grammatik Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 27.08.2014 Lehrbuch: Eurolingua English 3, Unit 10 Leitung: Mary Speichinger Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E03 09.15 - 10.45 Uhr 60 UE

Mi 22.01.14 - Mi 12.11.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

Englische Konversation Mit Wiederholungen von ausgewählten Kapiteln der Grammatik Leistungsstand B1 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 27.08.2014 Leitung: Christiana Said, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E09 19.30 - 21.00 Uhr 60 UE

Mi 22.01.14 - Mi 12.11.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

Easy conversation If you have some basic knowledge of English and would like to improve your speaking skills, then this is the group for you. We also read short English and American stories. Leistungsstand: B1 Leitung: Monika Bresser, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E06 16.30 - 18.00 Uhr 36 UE

Do 23.01.14 - Do 26.06.14 18 x Kursgebühr EUR 72,00

N87106E06 16.30 - 18.00 Uhr 24 UE

Do 28.08.14 - Do 27.11.14 12 x Kursgebühr EUR 48,00

Englische Konversation We like to discuss actual items, texts or some literature we read together. Beside this we repeat regularly the essential gram-

37

BW-MH

Englisch Auffrischkurs

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


SPRACHEN FÜR BERUF UND WIRTSCHAFT

BW-MH

Wirtschaftsenglisch für weiter Fortgeschrittene Dieser Kurs richtet sich an Interessierte, die das European Certificate of English for Business Purposes B2 erworben haben oder über gleichwertige Kenntnisse verfügen und die auf beruflicher Grundlage ihre wirtschaftsbezogenen Englischkenntnisse erweitern wollen. Der Kurs bietet die Möglichkeit, sich auf die Prüfung als Fremdsprachenkorrespondent/in vor der IHK Düsseldorf vorzubereiten. Diese Prüfungen werden sechsmal jährlich angeboten. Der Teilnahmetermin ist mit der Dozentin abzusprechen. (Kenntnisstand entsprechend 300 Ustd.) Weiterhin kann auch eventuell die Prüfung als Fremdsprachenkaufmann/-kauffrau vor der IHK Dortmund abgelegt werden. Beide vor den Industrie- und Handelskammern Düsseldorf bzw. Dortmund abgelegten Prüfungen werden von der German-British Chamber of Industry and Commerce in London und der German-American Chamber of Commerce in New York durch eine Urkunde in vollem Umfang anerkannt. Lehr- und Arbeitsbuch: Herbert Geisen / Dieter Hamblock/ Jochen Poziemski / Dieter Wessels: Englisch in Wirtschaft und Handel, Neue Ausgabe Verlag Cornelsen (ISBN 3-81092674-4) sowie zusätzliches Textmaterial Leitung: Dr. Hildegunde Nuth, M.A. Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E11 17.45 - 20.00 Uhr 60 UE 38

Do 23.01.14 - Do 26.06.14 20 x Kursgebühr EUR 200,00

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 N87106E11 17.45 - 20.00 Uhr 30 UE

Do 28.08.14 - Do 13.11.14 10 x Kursgebühr EUR 100,00

It’s Tea-Time! Unser “Sprachencafe” gibt es jetzt öfter... In gemütlicher Tea-time-Atmosphäre sollen unsere englischen Sprachkenntnisse angewendet und vertieft werden und mithilfe von Spielen, Geschichten und sonstigen Aktivitäten, die zur entsprechenden Jahreszeit passen. Dabei soll genügend Raum für Gespräche und natürlich auch die Tasse Tee oder Kaffee sein. Die Termine sind jeweils Dienstags nachmittags von 15.00 - 17.15 Uhr (28.01., 25.02., 25.03., 29.04., 24.06., 30.09., 28.10., 25.11.2014). Alle Termine können auch einzeln gebucht werden und kosten jeweils 8,00 € (incl. Kaffee und Tee). Bei Blockbuchung aller acht Termine reduziert sich der Gesamtpreis auf 56,00 e. Mindesteilnehmer(innen)zahl: 8 Leitung: Anja Oelrich, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Auch in den Sommerferien 2014 wird es wieder das Sprachen-Café im Katholischen Bildungswerk Mülheim geben. In lockerem Rahmen und bei einer Tasse Kaffee oder Tee bekommen Sie Anregungen, auf spielerische und kreative Weise in “Ihrer” Fremdsprache aktiv zu bleiben. Termine und nähere Informationen werden im Laufe des 1. Halbjahres 2014 veröffentlicht werden. Fragen Sie im Katholischen Bildungswerk nach: 0208/3083-136 oder bw.muelheim@bistum-essen.de

FRANZÖSISCH Französischer Literatur- und Konversationskurs Schwerpunktthema: La litterature des pays francophones p.ex. les écrivains africains Leitung: Edith-Luise Fleißner, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Di 28.01.14 - Di 25.11.14 8x Kursgebühr EUR 8,00

M87106F01 Mo 20.01.14 - Mo 30.06.14 17.30 - 19.00 Uhr 20 x 40 UE Kursgebühr EUR 80,00

Bitte, melden Sie sich jeweils eine Woche vorher an (0208/3083-136).

N87106F01 Mo 25.08.14 - Mo 10.11.14 17.30 - 19.00 Uhr 10 x 20 UE Kursgebühr EUR 40,00

M87106E13 15.00 - 17.15 Uhr 24 UE


SPRACHEN

Leitung: Nicole Lamyon, Lehrerin Herz Jesu, Jugendheim, Ulmenallee 39, 45479 Mülheim M87426F01 19.30 - 21.00 Uhr 20 UE

Do 23.01.14 - Do 12.06.14 17 x Kursgebühr EUR 68,00

N87426F01 19.30 - 21.00 Uhr 26 UE

Do 28.08.14 - Do 04.12.14 13 x Kursgebühr EUR 52,00

ITALIENISCH KURSE FÜR ANFÄNGER(INNEN) Vive le vacanze! Kompaktkurs für die Italienreise Wenn Sie eine Reise nach Italien planen, können Sie in diesem Kurs Ihre Grundkenntnisse des Italienischen verbessern und sich für die Kommunikation vorbereiten, die sich bei einer Reise ergibt: Im Hotel - im Restaurant - am Strand - im Land unterwegs - im Straßenverkehr Textgrundlage des Kurses ist das Lehrbuch “Vive le vacanze” aus dem Hueber-Verlag. Bitte, bringen Sie es zum ersten Treffen mit. Voraussetzung: Grundkenntnisse der italienischen Sprache Leitung: Edith-Luise Fleißner, Lehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106I01 17.30 - 19.00 Uhr 24 UE

Italienisch für Anfänger(innen) mit geringen Vorkenntnissen La Dolce Vita - nicht nur bewundern, sondern auch verstehen! Mit dem Erlernen der italienischen Sprache wird dies besser gelingen! Leistungsstand A1 Lehrbuch: Allegro A1 (Klettverlag) Leitung: Mary Speichinger Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106I03 11.00 - 12.30 Uhr 40 UE

Mi 22.01.14 - Mi 18.06.14 20 x Kursgebühr EUR 80,00

N87106I03 11.00 - 12.30 Uhr 20 UE

Mi 27.08.14 - Mi 12.11.14 10x Kursgebühr EUR 40,00

KURS FÜR FORTGESCHRITTENE Italienisch für Fortgeschrittene Lehr- und Arbeitsbuch: buonasera a tutti ab Lektion 9 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 29.08.2014

SPANISCH Schnupper-Samstag: Spanisch zum Ausprobieren Sie interessieren sich für die spanische Sprache und Kultur, sind aber noch unsicher, ob ein Sprachkurs das Richtige für Sie ist? Dann sind Sie herzlich willkommen zu diesem Schnupper-Samstag! Sie können auf lockere Weise der spanischen Sprache begegnen und erste Worte und Redewendungen erlernen. In der Mittagspause stehen Ihnen eine kleine TapasKostprobe und Café zur Verfügung. Am Mittwoch, dem 22.01.2014, 19.30 Uhr, beginnt wieder ein Spanischkurs für Anfänger(innen). Leitung: Marianne Kaiser, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106S06 9.30 - 16.00 Uhr 6 UE

Sa 18.01.14 1x Kursgebühr EUR 20,00

Leitung: Klaus Bergmann, Übersetzer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106I02 10.30 - 12.00 Uhr 50 UE

Fr 24.01.14 - Fr 14.11.14 25 x Kursgebühr EUR 100,00

Di 18.02.14 - Di 20.05.14 12 x Kursgebühr EUR 48,00 39

BW-MH

Französische Konversation für Fortgeschrittene

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


SPRACHEN KURSE FÜR ANFÄNGER(INNEN) Spanisch für Anfänger(innen) Lehr- und Arbeitsbuch “Caminos neu”, A1 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 27.08.2014 Leitung: Marianne Kaiser, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

BW-MH

M87106S04 19.30 - 21.00 Uhr 60 UE

Mi 22.01.14 - Mi 12.11.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

Spanisch I Für Anfänger(innen) mit Vorkenntnissen Lehr- und Arbeitsbuch: Caminos (Neu) A1 / Unidad 9 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 27.08.2014 Leitung: Marianne Kaiser, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106S01 15.00 - 16.30 Uhr 60 UE

Mi 22.01.14 - Mi 12.11.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

KURSE FÜR FORTGESCHRITTENE ODER WIEDEREINSTEIGER(INNEN) Spanisch für Fortgeschrittene Mit Wiederholung von Grammatikkapiteln und Konversation Leitung: Marianne Kaiser, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106S05 Mo 20.01.14 - Mo 07.04.14 09.30 - 11.00 Uhr 11 x 22 UE Kursgebühr EUR 44,00

Spanisch für Fortgeschrittene Lehr- und Arbeitsbuch: Caminos (Neu) B1, Unidad 3 Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 27.08.2014 Leitung: Marianne Kaiser, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106S02 16.30 - 18.00 Uhr 60 UE

Mi 22.01.14 - Mi 12.11.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

Spanisch-Auffrischkurs Dieser Kurs richtet sich an Interessierte, die ihre vorhandenen Kenntnisse auffrischen und vertiefen möchten. Der Kurs orientiert sich in Lerntempo und Gestaltung an den Bedürfnissen der Teilnehmenden. Das Lehrbuch bzw. weiteres Unterrichtsmaterial wird am ersten Kursabend bekannt gegeben. Fortsetzungstermin nach den Sommerferien: 27.08.2014 Leitung: Marianne Kaiser, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106S03 18.00 - 19.30 Uhr 60 UE

Mi 22.01.14 - Mi 12.11.14 30 x Kursgebühr EUR 120,00

KONVERSATIONSKURS Spanisch J Curso de Conversacion Sobre temas de actualidad en la sociedad española e hispanoamericana (artículos de prensa, comentarios, textos de literatura...) Leitung: Carola Schulz-Escanilla Rivera, Übersetzerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106S07 Mo 20.01.14 - Mo 30.06.14 18.00 - 19.30 Uhr 20 x 40 UE Kursgebühr EUR 80,00 N87106S07 Mo 25.08.14 - Mo 10.11.14 18.00 - 19.30 Uhr 10 x 20 UE Kursgebühr EUR 40,00

40


SPRACHEN

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Spanisch aktiv - kreativ alternativ An diesem Spanisch-Intensivsamstag können Sie Ihre Sprachkenntnisse in aktiver und kreativer Form auffrischen und erweitern. Es erwarten Sie kommunikative Sprachspiele, Redewendungen, Sprichwörter und ihre Bedeutung, Phantasiereisen und Entspannungsübungen. Dadurch werden unterschiedliche Lernkanäle angesprochen, die das Lernen erleichtern und anregen, die spanische Sprache zu intensivieren. Entsprechendes Lernmaterial steht Ihnen gegen ein geringes Entgelt zur Verfügung. Leitung: Marianne Kaiser, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N87106S01 9.30 - 16.30 Uhr 6 UE

Sa 30.08.14 1x Kursgebühr EUR 25,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich: 0208/3083-136.

ANGEBOTE FÜR ALLE SPRACHEN Sprachen leichter lernen Sprachenlernen wird oft mühsam durch das Vokabellernen. Doch mit einer besonders effektiven Technik kann jeder leichter Vokabeln lernen. Mit der SchlüsselwortMethode lernen Sie Vokabeln verblüffend schnell und nachhaltig über assoziative Bilder, die Ihrer Phantasie entspringen. Sie ist auch die Schnelllern-Methode der Gedächtnisweltmeister, mit denen die Vokabeln sofort ins Langzeitgedächtnis gelangen. Und das Beste: so macht es sogar Spaß - der wichtigste Faktor beim Lernen. Internationale wissenschaftliche Studien zur Methode belegen eine mindestens doppelt so hohe Merkleistung gegenüber dem Vokabeln Pauken. Die Referentin ist Autorin des ersten umfassenden Anleitungs- und Trainingsbuches zur Schlüsselwort-Methode (erscheint März 2014, GABAL). In dieser Abendveranstaltung gibt sie eine praxisnahe und unterhaltsame Einführung in diese Methode. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136).

Sprachen zeitgemäß unterrichten - Impulse und Erfahrungsaustausch Die Veranstaltung richtet sich an Kursleitungen im Fachbereich Sprachen und Interessierte. Im Mittelpunkt steht der Austausch über die Erfahrungen im Sprachenunterricht im Blick auf Veränderungsprozesse im Lernverhalten der Teilnehmenden und Erfahrungen mit neueren Lehrwerken. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (0208/3083-136). Leitung: Leonie Türnau, Theologin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106X01 17.00 - 19.15 Uhr 3 UE

Fr 10.01.14 1x

Leitung: Sabine Krüger, Trainerin für Lern- und Gedächtnistechniken Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M87106E14 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Di 08.04.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

41

BW-MH

SPANISCH-INTENSIVSAMSTAG


SEMINARE Tages-, Wochen- und Wochenendseminare in Tagungshäusern Bei allen Seminaren ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt. Eine rechtzeitige Anmeldung beim Katholischen Bildungswerk Mülheim ist deshalb erforderlich (0208/3083-136).

Der Tanz in den Kulturen der Völker Wochenendseminar

BW-MH

Leitung: Uschi Gretenkordt, Priesterhaus, Kapellenplatz 35, 47623 Kevelaer M87107001 Anreise: Samstag, 22. März 2014, 10.00 Uhr Abreise: Sonntag, 23. März 2014, 16.00 Uhr 30TTE, 12 UE Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Gemeinde St. Barbara durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Neues Geistliches Lied Wochenendseminar

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Bildungswochenende für Frauen Leitung: Sabine Hintemann Stanislaus-Kolleg der Jesuiten, Hochelten M87107003 Anreise: Sa 06.04.2014, 10.00 Uhr Abreise: So 07.04.2014, 16.00 Uhr 20 TTE, 12 UE Das Bildungswochenende findet in Kooperation mit der Katholischen Frauengemeinschaft St. Barbara, Mülheim-Dümpten, statt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ...” Wochenendseminar Leitung: Marlene Derendorf Katholisch-Soziales Institut, Selhofer Straße 11, 53604 Bad Honnef N87107001 Anreise: Fr 11.07.14, 18.00 Uhr Abreise: So 13.07.14, 16.00 Uhr 45 TTE, 18 UE

Leitung: Birgit Höfer, Kirchenmusikerin Priesterhaus, Kapellenplatz 35, 47623 Kevelaer

Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Kreuzbundgruppe Mülheim-Eppinghofen 1 durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

M87107002 Anreise: Freitag, 28. März 2014, 18.00 Uhr Abreise: Sonntag, 30. März 2014, 16.00 Uhr 75 TTE, 18 UE

Ich sage “Ja” zu mir!

Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Chorgemeinschaft “Canticum novum” durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Leitung: Elke Zulkowski Wasserburg Rindern, Wasserburgallee 120, 47533 Kleve

42

Wochenendseminar

N87107002 Anreise: Freitag, 31. Oktober 2014, 18.00 Uhr Abreise: Sonntag, 02. Nov. 2014, 15.00 Uhr 45TTE, 18 UE Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Kreuzbundgruppe Mülheim Stadtmitte 1 durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Meine Ziele stecken - Wegweiser aus der Vergangenheit Wochenendseminar Leitung: Ina Rath, Diplom-Sozialarbeiterin Kardinal-Hengsbach-Haus, 45239 Essen-Werden, Dahler Höhe 29 N87107003 Anreise: Fr 10.10.14, 18.00 Uhr Abreise: So 12.10.14, 14.00 Uhr 45TTE, 18 UE Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Kreuzbund-Frauengruppe Mülheim an der Ruhr durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.


WOCHENENDSEMINARE GEMEINDEN

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

HEILIG GEIST, MülheimHolthausen

Do 21.08.14 - Do 18.12.14 9x

In Zusammenarbeit mit dem Frauentreff:

In Zusammenarbeit mit dem Seniorenkreis:

Klänge der Großstadt:

Das Thema wird noch bekannt gegeben

Eine musikalische Spurensuche in Venedig

Leitung: Leonie Türnau, Theologin Heilig Geist, Gemeindesaal, Zeppelinstraße 67, 45470 Mülheim-Holthausen

Leitung: Gerd Schlenkenbrock St. Joseph, Heißen, Sakristei, Heinrich-Lemberg-Str. 30, 45472 Mülheim

M87210401 16.30 - 18.00 Uhr 2 UE

Mi 21.05.14 1x

N87210401 16.30 - 18.00 Uhr 2 UE

Mi 19.11.14 1x

ST. JOSEF, Mülheim-Heißen, und Filialkirche ST. THERESIA, Mülheim-Heimaterde Anleitungen zur täglichen Gymnastik Bewegungsübungen für Seniorinnen und Senioren Leitung: Ursula Schuhmacher St. Joseph, Heißen, Pfarrheim, Beckstadtstraße 92-94, 45472 Mülheim M87220405 15.30 - 17.00 Uhr 20 UE

Do 16.01.14 - Do 03.07.14 10 x

M87220201Di 11.03.14 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

1x

Gesunde Ernährung im Alter Leitung: Susanne Klug St. Joseph, Heißen, Sakristei, Heinrich-Lemberg-Str. 30, 45472 Mülheim M87220202 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Di 10.06.14 1x

nem Gott, die ihn dazu führen, dem Auftrag doch nachzukommen und in denen er Gott neu und anders kennen lernt - doch die Geschichte zwischen Gott und Jona bleibt dennoch offen. Die Gestalt des Jona lädt dazu ein, eigene Wege in den Blick zu nehmen: die eigenen Aufgaben und die zeitweilige Flucht davor, die Verweigerung von Aufbrüchen, die manchmal überraschenden Erfahrungen mit Gott auf dem eigenen Lebensweg. Leitung: Leonie Türnau, Theologin St. Joseph, Heißen, Sakristei, Heinrich-Lemberg-Str. 30, 45472 Mülheim N87220201 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Di 09.09.14 1x

Besuch im Medienhaus am Synagogenplatz Leitung: N.N. St. Joseph, Heißen, Sakristei, Heinrich-Lemberg-Str. 30, 45472 Mülheim N87220202 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Di 14.10.14 1x

Den eigenen Weg suchen und finden Die Geschichte des Propheten Jona “Jona machte sich auf den Weg - weit weg vom Herrn ...” (Jona 1,3) Im Buch Jona begegnet uns ein widerspenstiger Prophet, der den Auftrag Gottes an ihn ablehnt und sich auf einen Weg macht, der in die dem Auftrag entgegen gesetzte Richtung führt. Auf diesem Weg macht er Erfahrungen mit sich und mit sei43

BW-MH

N87220404 15.30 - 17.00 Uhr 18 UE

PFARREI ST. MARIAE GEBURT


GEMEINDEN

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

In Zusammenarbeit mit dem Marienverein und der Rentnergemeinschaft der Gemeinden St. Joseph, Heißen, und St. Theresia, Heimaterde

BW-MH

“In der Waschküche arbeitet eine Heilige” Der Lebensweg der seligen Schwester Euthymia Schwester Maria Euthymia war eine Clemensschwester, die die Hälfte ihres Ordenslebens in großer Demut und Bescheidenheit in der Waschküche zubrachte. Als sie 1955 im Alter von 41 Jahren starb, wurden bald zahlreiche Gebetserhörungen mitgeteilt. Ihr Grab in Münster wurde zu einer Pilgerstätte. Die Schwester wurde am 07. Oktober 2011 selig gesprochen. Leitung: Bernhard Huschens St. Joseph, Heißen, Gemeindesaal, Hingbergstraße 389, 45472 Mülheim M87220401 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Mi 05.03.14 1x

Wandern an der Saar und Hunsrückschleife Fotografische Beobachtungen Leitung: Manfred Mrusek St. Joseph, Heißen, Gemeindesaal, Hingbergstraße 389, 45472 Mülheim M87220402 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

44

Mi 09.04.14 1x

Von Dingen, die es früher einmal gab ...

Spurensuche: Mülheimer Straßen und ihre Namensgeber

Erinnerungen an Veraltetes, Vergessenes und Erfolgloses Was es früher so alles gab! Die Schiefertafel, auf der Sie schreiben lernten, gibt es nicht mehr. Sütterlin schreibt man auch nicht mehr. Kannten Sie einen Wipproller? Wozu brauchte man eine Strickliesel? Wie schmeckte Lebertran? Die Milch brachte der Milchmann. Man nahm einen Henkelmann mit zur Arbeit und bekam am Monatsende die Lohntüte. Man sammelte Rabattmarken, die Autos hatten noch Winker. In der Straßenbahn war noch ein Schaffner, der Fahrscheine verkaufte, und wenn man jemanden zum Zug brachte, musste man eine Bahnsteigkarte lösen. Erinnern Sie sich?

Im Kulturhauptstadtjahr 2010 hat sich der Arbeitskreis “Spurensuche” in der Mülheimer VHS auf den Weg gemacht, ein Stück Mülheimer Kultur zu erforschen und die Lebensläufe einiger Persönlichkeiten intensiver zu untersuchen, nach denen Mülheimer Straßen benannt sind. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden in einem Buch dokumentiert. An diesem Vormittag werden einige der Persönlichkeiten aus Mülheimer Straßennamen vorgestellt werden.

Leitung: Bernhard Huschens St. Theresia, Filialkirche Heimaterde, Pfarrheim, Max-Halbach-Str. 65, 45472 Mülheim M87220403 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Mi 21.05.14 1x

N87220402 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Mi 24.09.14 1x

Südfrankreich - Provence Camargue Fotografische Beobachtungen Leitung: Anselm Kurtenbach St. Joseph, Heißen, Gemeindesaal, Hingbergstraße 389, 45472 Mülheim

Teneriffa Fotografische Reise Leitung: Manfred Mrusek St. Joseph, Heißen, Gemeindesaal, Hingbergstraße 389, 45472 Mülheim N87220401 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Leitung: Hans-Dieter Strunck St. Theresia, Filialkirche Heimaterde, Pfarrheim, Max-Halbach-Str. 65, 45472 Mülheim

Mi 10.09.14 1x

N87220403 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Mi 12.11.14 1x


GEMEINDEN

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Gartenkultur in Fotografien

Zeit zum Innehalten und zur Neuorientierung

In Zusammenarbeit mit dem Seniorenkreis St. Raphael / St. Mariae Geburt:

Leitung: Kaplan Christian Schulte, Theologe Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim Do 06.03.14 1x

Zypern - Insel der Aphrodite

M87230403 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Leitung: Wilhelm Flöttl Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim

Der Kreuzweg auf der Halde Prosper Haniel

M87230401 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 02.01.14 1x

“Guten Tag - Hallo - Grüß Gott” Ein kleines Seminar zum Thema Grüßen und Grußrituale Wie grüßt man (heute)? Und warum grüßt man überhaupt? Woher kommt das Händeschütteln? Was halten Sie von Umarmungen und Küsschen? Wir beschäftigen uns mit Handkuss, Knicks und Diener. Sagt man Guten Tag, Hallo, Tschüss oder Ciao? Woher kommen diese Floskeln? Spezielle Grüße findet man bei manchen Berufen, Vereinen, Parteien usw. Religiöse, militärische und diplomatische Grüße runden das Bild ab. Leitung: Bernhard Huschens Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim M87230402 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 06.02.14 1x

Die Halde Haniel in der Nähe des Bergwerks Prosper Haniel ist ein beliebtes Ausflugsziel im Norden von Bottrop. Jedes Jahr am Karfreitag treffen sich Tausende von Gläubigen auf der Halde Haniel. 1995 wurde hier ein Kreuzweg eingeweiht, der von der Künstlerin und Ordensfrau Tisa von Schulenburg, dem Oberhausener Künstler Adolf Radecki sowie Auszubildenden des Bergwerks Prosper-Haniel geschaffen wurde. Jede Station besteht aus einer Kupfertafel mit der Darstellung der Leiden Christi und einem Arbeitsgerät aus der Welt des Bergmanns. So ist ein Weg entstanden, der auch die traditionell enge Beziehung zwischen Kirche und Bergbau anschaulich macht. Die Stationen dieses Weges werden an diesem Nachmittag in Fotografien vorgestellt. Leitung: Klaus Tochtrop Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim M87230404 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 03.04.14 1x

Leitung: Friedrich Engelbert Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim M87230405 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 08.05.14 1x

Verkehrssicherheit aus dem Blickpunkt älterer Verkehrsteilnehmer Leitung: N.N. Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim M87230406 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 05.06.14 1x

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, unser Programm und unsere Arbeit aktiv mitzugestalten. Mit Ihren Anregungen helfen Sie uns, die Qualität unserer Einrichtungen kontinuierlich zu verbessern. Ein heraustrennbares Formular finden Sie im Anhang. Auf diesen Wegen erreichen Sie uns: telefonisch unter: 0208-8599641/-40 per Fax unter: 0208-8599689 per E-Mail unter: fbs.muelheim-oberhausen@ bistum-essen.de 45

BW-MH

Fastenzeit:

St. MARIAE GEBURT, Mülheim-Stadtmitte


BW-MH

GEMEINDEN

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Vorsorge treffen - heute an morgen denken

Den eigenen Weg suchen und finden

Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung Zumeist hat man im Alter vorgesorgt und mit einem Testament Vorsorge nach dem Tod getroffen. Doch was ist mit Vollmachten zu Lebzeiten, wenn Sie Ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst erledigen können? Auch hier heißt es, sich zu informieren und frühzeitig Entscheidungen zu treffen. Sie erhalten einen Überblick über die Vorsorgemöglichkeiten “Vorsorgevollmacht” und “Betreuungsverfügung” und eine Orientierung für Ihre individuelle Lebenssituation.

- Die Geschichte des Propheten Jona “Jona machte sich auf den Weg - weit weg vom Herrn ...” (Jona 1,3) Im Buch Jona begegnet uns ein widerspenstiger Prophet, der den Auftrag Gottes an ihn ablehnt und sich auf einen Weg macht, der in die dem Auftrag entgegen gesetzte Richtung führt. Auf diesem Weg macht er Erfahrungen mit sich und mit seinem Gott, die ihn dazu führen, dem Auftrag doch nachzukommen und in denen er Gott neu und anders kennen lernt - doch die Geschichte zwischen Gott und Jona bleibt dennoch offen. Die Gestalt des Jona lädt dazu ein, eigene Wege in den Blick zu nehmen: die eigenen Aufgaben und die zeitweilige Flucht davor, die Verweigerung von Aufbrüchen, die manchmal überraschenden Erfahrungen mit Gott auf dem eigenen Lebensweg.

Leitung: Melina Lummertzheim, Sozialarbeiterin (BA), SKFM Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim N87230401 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 03.07.14 1x

N87230403 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Poesie zur Sommerzeit Leitung: Elisabeth Engelbert Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim N87230402 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Leitung: Leonie Türnau, Theologin Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim

Do 07.08.14 1x

Do 04.09.14 1x

Kriminalität an der Haustür Wie können Senior(inn)en sich schützen? Frau Brigitte Niebuhr ist im Kriminalkommissariat Prävention und Opferschutz für den Bereich Kriminalprävention für lebensältere Menschen zuständig. Leitung: Brigitte Niebuhr, Kriminalhauptkommissarin Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim

46

N87230404 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 02.10.14 1x

Mara erzählt Märchen ... ... rund um die vier Jahreszeiten Der Rhythmus der Natur bestimmt schon lange nicht mehr unser Leben. Was bedeuten uns heute noch die Sommer- und die Wintersonnenwende oder die Tagund Nachtgleiche? Viele Volksmärchen spiegeln den Jahreszeitenzyklus und die Stimmungen der Jahreszeiten wider, denn Ackerbau und Viehzucht waren die Lebensgrundlage der Menschen. Die Übergänge zwischen den Jahreszeiten waren heilig. Lasst uns mit Märchen dem Leben zuhören! Leitung: Margret Mathey Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim N87230405 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 06.11.14 1x

Musikalische Spurensuche: Weihnachten in aller Welt Leitung: Gerd Schlenkenbrock Begegnungsstätte, Pastor-Jakobs-Straße 6, 45468 Mülheim N87230406 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Do 04.12.14 1x


GEMEINDEN

ST. BARBARA, MülheimDümpten Anleitungen zur täglichen Gymnastik Bewegungsübungen für Seniorinnen und Senioren Leitung: Ursula Schuhmacher St. Barbara, Mülheim-Dümpten, Pfarrheim, Schildberg 93, 45475 Mülheim M87310401 15.30 - 17.00 Uhr 20 UE

Di 21.01.14 - Di 24.06.14 10 x

N87310401 15.30 - 17.00 Uhr 14 UE

Di 26.08.14 - Di 09.12.14 7x

CHRISTKÖNIG, MülheimWinkhausen: In Zusammenarbeit mit der kfd: Ist Geben seliger denn Nehmen? “Geben ist seliger denn Nehmen”, wer kennt ihn nicht, diesen berühmten Satz aus dem Neuen Testament. Auf den ersten Blick denken wir da an die materielle Seite, an Schenken und Beschenkt werden. Geben heißt aber auch Helfen, sei es durch Hinlangen oder Zuhören. Wer hilfsbedürftig ist und Hilfe bekommt, wird mit seiner misslichen Situation besser fertig. Vielleicht be-

dankt er sich sogar beim Helfenden (was in unserer Zeit nicht mehr ganz so selbstverständlich ist). So hat auch der Helfende seinen Vorteil und zwar nicht nur “moralisch”, sondern ganz real, denn wer gibt, wer hilft, wer für andere da ist, stabilisiert sich auch damit selber seelisch, körperlich und sozial, das bedeutet für den Gebenden zusätzliche Lebensqualität. Viele, vor allem ältere Menschen, gehen einem Ehrenamt nach. Wichtig dabei ist: Geben und Nehmen sollten ausgeglichen sein, sonst stellen sich sehr leicht Überforderungen und Ärger ein. Über die vielen Facetten des Sinnspruches wollen wir an diesem Nachmittag in der Gruppe nachdenken und uns bewusst machen, dass “Geben seliger sein kann als Nehmen!” Leitung: Rosemarie Fraatz, Gestaltpädagogin Christ König, Gemeindehaus, Steigerweg 1, 45473 Mülheim M87320201 16.00 - 18.15 Uhr 3 UE

Mi 12.03.14 1x

Das Zukunftsbild des Bistums Essen Besinnungstag für Frauen Leitung: Leonie Türnau, Theologin Kath. Akademie “Die Wolfsburg”, Falkenweg 6, 45478 Mülheim N87320202 09.30 - 17.00 Uhr 6 UE

Mi 12.11.14 1x

In Zusammenarbeit mit dem Treff ‘74: Was dürfen wir hoffen? Tod und Auferstehung im Alten und Neuen Testament Leitung: P. Bernhard Küpper SAC Christ König, Gemeindehaus, Steigerweg 1, 45473 Mülheim M87320301 20.00 - 22.15 Uhr 3 UE

Sa 15.03.14 1x

Die Gefahr des Rechtsextremismus

BW-MH

PFARREI ST. BARBARA

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Leitung: N.N. Christ König, Gemeindehaus, Steigerweg 1, 45473 Mülheim M87320302 20.00 - 22.15 Uhr 3 UE

Sa 05.04.14 1x

Reklame ist wichtig, Reklame muss sein! Geschichte(n) rund um das Thema Werbung Manch einer ist von der Flut der Werbung genervt. Brauchen wir überhaupt Werbung? Was ist eigentlich Werbung? In einem ersten, kleinen Kapitel wird über die Arten von Werbung, über Werbeträger und Zielgruppen gesprochen. Das größte Kapitel beschäftigt sich mit der Geschichte der Werbung vom Mittelalter bis heute. Schnell wird klar: Werbung ist immer auch ein Spie-

47


GEMEINDEN

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

gel der Gesellschaft und der Politik. Zum Schluss erinnern wir uns an einige besondere Werbeknüller. Leitung: Bernhard Huschens Christ König, Gemeindehaus, Steigerweg 1, 45473 Mülheim M87320303 20.00 - 22.15 Uhr 3 UE

Sa 08.11.14 1x

ST. ENGELBERT, MülheimStadtmitte Sa 03.05.14 1x

Irland

BW-MH

N87320302 20.00 - 22.15 Uhr 3 UE

In Zusammenarbeit mit dem Katholischen Deutschen Frauenbund St. Engelbert:

- Gälisch-selbstbewusst und irischkatholisch

Zum Stand des Ökumenischen Gesprächs in der Gegenwart

Leitung: Klaus Tochtrop Christ König, Gemeindehaus, Steigerweg 1, 45473 Mülheim

Leitung: N.N. St. Engelbert, Gemeindezentrum, Engelbertusstraße 49, 45473 Mülheim

N87320301 20.00 - 22.15 Uhr 3 UE

Sa 06.09.14 1x

M87330201 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Mi 23.04.14 1x

“Hilfe, ich kann mich nicht konzentrieren!”

Die Inselgruppe Spitzbergen

Was Konzentration ist und wie man sie trainieren kann Spielerisch, fast unmerklich werden die Teilnehmenden an das Thema Konzentration herangeführt. Dann geben wir uns mit Hilfe eines Tests Rechenschaft über unsere Konzentrationsfähigkeit im Alltag. Gemeinsam suchen wir Wege in die Konzentration und üben sie anhand einiger Aufgaben. Das macht schriftliche Arbeit notwendig. Brille und Schreibzeug nicht vergessen!

Leitung: Rüdiger Specht St. Engelbert, Gemeindezentrum, Engelbertusstraße 49, 45473 Mülheim

Leitung: Bernhard Huschens Christ König, Gemeindehaus, Steigerweg 1, 45473 Mülheim

48

N87330201 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Mi 12.11.14 1x

In Zusammenarbeit mit dem Seniorenkreis: Das Leben gestalten: Gönn dir Zeit. Es ist dein Leben In seinem Buch „Gönn dir Zeit. Es ist dein Leben“ spricht Abtprimas Notker Wolf, Oberhaupt des Benediktinerordens, von der ständigen Zeitnot vieler Menschen heute. Und er gibt Hinweise, wie es dennoch gelingen kann, sich Zeit zu nehmen und Zeit zu lassen und die Zeit als Geschenk zu nutzen. Gedanken aus seinem Buch werden an diesem Nachmittag vorgestellt. Leitung: Leonie Türnau, Theologin St. Engelbert, Gemeindezentrum, Engelbertusstraße 49, 45473 Mülheim M87330401 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Do 06.03.14 1x

Mara erzählt Märchen ... rund um den Orient Der Orient, das “Morgenland”, ist ein Kulturkreis, in dem viele verschiedene Völker und Volksgruppen zusammenleben. Wir finden Märchen der Juden, Araber, Kurden, Berber, Perser und Türken. Genauso bunt wie das Leben dort sind auch die Märchen. Lasst uns mit Märchen dem Leben zuhören! Leitung: Margret Mathey St. Engelbert, Gemeindezentrum, Engelbertusstraße 49, 45473 Mülheim M87330402 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Do 03.04.14 1x


GEMEINDEN

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Frauen und Technik

Das Wohnungsangebot für ältere Menschen hat sich in den vergangenen Jahren verändert und erweitert. Inzwischen liegt ein breites Spektrum an Wahlmöglichkeiten zwischen zuhause wohnen bleiben, traditionellen Wohnformen und neuen Wohnmodellen vor. An diesem Nachmittag wird eine Übersicht über das gegenwärtige Spektrum in Mülheim an der Ruhr gegeben. Holger Förster ist Stadtteilkoordinator Dümpten/Styrum und aktiv in der Senioren-, Pflege- und Wohnberatung der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Geniale Ideen aus weiblichen Köpfen Frau und Technik - ja, geht denn das? Zumindest gibt es da zahlreiche Vorurteile. Aber stimmen die auch? Geniale Ideen aus weiblichen Köpfen widerlegen sie. Da sind Ideen, die auf gesundem Menschenverstand beruhen oder solche, die ein langes Studium erforderten. Deshalb machen wir auch einen kurzen Ausflug in die Geschichte der Frauen- und Mädchenbildung seit dem 18. Jahrhundert. Danach widmen wir uns den “weiblichen” Erfindungen, der Einwegwindel, der Spülmaschine, der Baumwollentkernungsmaschine, dem Paketfallschirm, den ultraleichten Brillengläsern, um nur einige zu nennen. Und natürlich erfahren wir auch etwas über die Erfinderinnen. Zum Abschluss betrachten wir die Situation der Frauen in der Technik in unseren Tagen und wagen einen Blick in die Zukunft.

Leitung: Holger Förster, Dipl. Sozialarbeiter, Senioren- und Wohnberatung der Stadt Mülheim an der Ruhr St. Engelbert, Gemeindezentrum, Engelbertusstraße 49, 45473 Mülheim M87330403 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Do 05.06.14 1x

Leitung: Bernhard Huschens St. Engelbert, Gemeindezentrum, Engelbertusstraße 49, 45473 Mülheim N87330401 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Do 07.08.14 1x

Begegnung mit der Türkei: Anatolien zwischen Orient und Okzident Leitung: Klaus Tochtrop St. Engelbert, Gemeindezentrum, Engelbertusstraße 49, 45473 Mülheim N87330402 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Do 04.09.14 1x

PFARREI ST. MARIÄ HIMMELFAHRT ST. ELISABETH, MülheimSaarn Anleitungen zur täglichen Gymnastik mit funktionellen Übungen für die Wirbelsäule Leitung: Bärbel Meyer St. Elisabeth, Pfarrheim, Nachbarsweg 107, 45481 Mülheim M87410101 09.00 - 09.45 Uhr 20 UE

Di 14.01.14 - Di 17.06.14 20 x

N87410101 09.00 - 09.45 Uhr 15 UE

Di 12.08.14 - Di 02.12.14 15x

HERZ JESU, Mülheim-Broich Französische Konversation für Fortgeschrittene Leitung: Nicole Lamyon, Lehrerin Herz Jesu, Jugendheim, Ulmenallee 39, 45479 Mülheim M87426F01 19.30 - 21.00 Uhr 20 UE

Do 23.01.14 - Do 12.06.14 17 x Kursgebühr EUR 68,00

N87426F01 19.30 - 21.00 Uhr 26 UE

Do 28.08.14 - Do 04.12.14 13 x Kursgebühr EUR 52,00

49

BW-MH

Wohnen im Alter


GEMEINDEN / KREUZBUND

BW-MH

KREUZBUND MÜLHEIM AN DER RUHR Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige

Das Katholische Bildungswerk bietet in Zusammenarbeit mit dem Kreuzbund Mülheim an der Ruhr sieben Seminare an, in deren Verlauf unter sachkundiger Leitung Themen aus dem nachfolgend aufgeführten Problembereichen besprochen werden. Die genauen Themen für die einzelnen Abende werden in Absprache mit den Teilnehmer(inne)n jeweils von Woche zu Woche festgelegt. Die Veranstaltungen sind grundsätzlich offen für alle Interessierten. Das Generalthema aller Seminare in diesem Semester heißt:

ABHÄNGIGKEIT UND IHRE BEDEUTUNG Inhaltlich soll es dabei um folgende Punkte gehen: - Der Weg in die Abhängigkeit - Seelische Abhängigkeit - Körperliche Abhängigkeit - Abhängigkeit, eine behandlungsbedürftige Krankheit ... - Die Angst vor der Hilfe

50

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

Seminarreihen: Abhängigkeit und ihre Bedeutung Frauengruppe Mülheim Leitung: Ute Jonetat Soziale Beratungsstelle, Hingbergstraße 389, 45470 Mülheim

N87520503 19.30 - 21.30 Uhr 25 UE

Di 01.07.14 - Di 16.12.14 25 x

Das Gemeindezentrum St. Engelbert verfügt über einen barrierefreien Zugang. Mülheim-Heißen

M87520501 18.00 - 19.30 Uhr 25 UE

Di 07.01.14 - Di 24.06.14 25 x

Leitung: Ludger Nünning Caritaszentrum St. Raphael, Hingberg 176, 45470 Mülheim

N87520501 18.00 - 19.30 Uhr 25 UE

Di 01.07.14 - Di 16.12.14 25 x

M87520504 19.30 - 21.00 Uhr 25 UE

Di 07.01.14 - Di 24.06.14 25 x

N87520504 19.30 - 21.00 Uhr 25 UE

Di 01.07.14 - Di 16.12.14 25 x

Mülheim-Stadtmitte 1 Leitung: Manfred Schmidt Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Das Caritaszentrum verfügt über einen barrierefreien Zugang.

M87520502 18.30 - 20.00 Uhr 25 UE

Di 07.01.14 - Di 24.06.14 25 x

Mülheim-Styrum

N87520502 18.30 - 20.00 Uhr 25 UE

Di 01.07.14 - Di 16.12.14 25 x

Leitung: Rainer Grabowsky Begegnungsstätte Feldmann-Stiftung, Augustastraße 108, 45476 Mülheim

Mülheim-Eppinghofen 1

M87520505 19.30 - 21.00 Uhr 25 UE

Di 07.01.14 - Di 24.06.14 25 x

Leitung: Meta Lindmüller St. Engelbert, Gemeindezentrum, Engelbertusstraße 49, 45473 Mülheim

N87520505 19.30 - 21.00 Uhr 25 UE

Di 01.07.14 - Di 16.12.14 25 x

M87520503 19.30 - 21.30 Uhr 25 UE

Di 07.01.14 - Di 24.06.14 25 x


KREUZBUND

Leitung: Ulla Schwarz St. Barbara, Pfarrheim, Schildberg 93, 45475 Mülheim-Dümpten M87520506 18.30 - 20.00 Uhr 25 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 25 x

N87520506 18.30 - 20.00 Uhr 25 UE

Mi 02.07.14 - Mi 17.12.14 25 x

Wochenendseminare in Zusammenarbeit mit dem Kreuzbund “Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ...”

M87520507 19.00 - 20.30 Uhr 25 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 25 x

Wochenendseminar Wir Menschen haben es nicht leicht: Alles soll so bleiben wie es ist, so vertraut, bequem und sicher. Gleichzeitig wollen wir weiter, mehr, ganz Anderes als bisher. Wir haben Angst vorm Fortgehen, Abschied nehmen, loslassen; aber auch vor dem Neubeginn, dem Unbekannten, dem möglichen Scheitern. Am besten: Nix tun, laufen lassen?! Wenn da nur nicht immer wieder der Wunsch wäre, ES endlich zu tun, zu versuchen, zu wagen; verbunden mit der Hoffnung, so besser reifen und wachsen zu können. Das Wochenende lädt dazu ein, Entscheidungssicherheit zu gewinnen und vielleicht schon erste Schritte auf neuen Wegen auszuprobieren.

N87520507 19.00 - 20.30 Uhr 25 UE

Mi 02.07.14 - Mi 17.12.14 25 x

Leitung: Marlene Derendorf Katholisch-Soziales Institut, Selhofer Straße 11, 53604 Bad Honnef

Das Pfarrheim St. Barbara verfügt über einen barrierefreien Zugang. Mülheim-Saarn Leitung: Jürgen Goschyk Gemeindezentrum Lindenhof, Lindenhof 20, 45481 Mülheim-Saarn

N87107001 Anreise: Fr 11.07.14, 18.00 Uhr Abreise: So 13.07.14, 16.00 Uhr 45 TTE, 18 UE Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Kreuzbundgruppe MülheimEppinghofen 1 durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Ich sage “Ja” zu mir! Wochenendseminar “Liebe deinen Nächsten wie dich selbst”. Der zweite Teil des Satzes wird oft gern vergessen, d.h. liebe ihn nicht weniger, aber auch nicht mehr als dich selbst. Im Rahmen des Seminars stellen wir uns folgenden Fragen: • Gibt es eine Beziehung zwischen Selbstbewusstsein und einem Rückfall? • Kann mangelnde Selbstachtung Grund für einen Rückfall sein? • Muss ich alles alleine schaffen oder kann ich um Hilfe fragen? • Welche Ansprüche stelle ich an mich und meine Mitmenschen? • Wie halte ich es mit dem “Nein” zu anderen und dem “Ja” zu mir selbst? In diesem Seminar werden wir uns mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigen. Im Austausch miteinander können wir Dinge entdecken, die wir bei uns selbst ändern wollen oder können. Manchmal braucht es nur einen kleinen Anstoß, um sich von altvertrauten Gewohnheiten und Sichtweisen zu trennen. Wir wollen aber auch auf das schauen, was uns gut gelingt und worin unsere Stärke liegt. Leitung: Elke Zulkowski Wasserburg Rindern, Wasserburgallee 120, 47533 Kleve N87107002 Anreise: Freitag, 31. Oktober 2014, 18.00 Uhr Abreise: Sonntag, 02. Nov. 2014, 15.00 Uhr 45TTE, UE Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Kreuzbundgruppe Mülheim Stadtmitte 1 durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

51

BW-MH

Mülheim-Dümpten

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


SENIOREN-EINRICHTUNGEN Mein Ziele stecken - Wegweiser aus der Vergangenheit Wochenendseminar Leitung: Ina Rath, Diplom-Sozialarbeiterin Kardinal-Hengsbach-Haus, 45239 Essen-Werden, Dahler Höhe 29 N87107003 Anreise: Fr 10.10.14, 18.00 Uhr Abreise: So 12.10.14, 14.00 Uhr 72TTE, 18 UE Dieses Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Kreuzbund-Frauengruppe Mülheim an der Ruhr durchgeführt.

BW-MH

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Senior(inn)eneinrichtungen CARITAS-ALTENTAGESSTÄTTE, Aktienstraße 78 Anleitungen zur täglichen Gymnastik Bewegungsübungen für Seniorinnen und Senioren Leitung: Karin Gebert Caritas-Altentagesstätte, Aktienstraße 78, 45473 Mülheim M87606301 15.00 - 16.00 Uhr 24 UE

52

Di 07.01.14 - Di 01.07.14 24 x

N87606301 15.00 - 16.00 Uhr 15 UE

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137 Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 x

Leitung: Susanne Ploschke-Herres Caritas-Altentagesstätte, Aktienstraße 78, 45473 Mülheim M87606302 13.30 - 15.00 Uhr 28 UE

Mi 08.01.14 - Mi 09.04.14 14 x

M87606303 13.30 - 15.00 Uhr 20 UE

Mi 30.04.14 - Mi 02.07.14 10 x

N87606302 13.30 - 15.00 Uhr 14 UE

Mi 20.08.14 - Mi 01.10.14 7x

N87606303 13.30 - 15.00 Uhr 18 UE

Mi 22.10.14 - Mi 17.12.14 9x

SENIOREN- UND PFLEGEZENTRUM BONIFATIUS, Hingbergstraße 61-69 Stolpersteine - Ein Kunstprojekt Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in über 500 Orten Deutschlands und in mehreren Ländern Europas. Dieser Abend nimmt an die Mülheimer Bürgerinnen und Bürger in den Blick, an deren Leben und Schicksal ein Stolperstein erinnert.

Leitung: Gerhard Bennertz, Pfarrer i.R. Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim M87606401 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 14.01.14 1x

So fing es mit der Kirche an Ein Blick in die biblischen Texte des Neuen Testamentes Leitung: Leonie Türnau, Theologin Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim M87606402 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 11.02.14 1x

“Schwer auf dem Holzweg ...” Redensarten - Ihre Bedeutung und ihre Herkunft Die deutsche Sprache kennt eine Fülle von Redewendungen, wie die obige. Natürlich kennen wir die Bedeutung, aber wo ist ihr Ursprung? Oder, woher kommt eigentlich “Schmiere stehen”, wieso staunt man Bauklötze oder lacht sich einen Ast? Wie ging das Hornberger Schießen aus? Warum wünscht man sich “Hals- und Beinbruch”? Hören Sie manch amüsante Erklärung. Leitung: Bernhard Huschens Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim M87606403 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 11.03.14 1x


SENIOREN-EINRICHTUNGEN - Leben wir in einer Egoismusgesellschaft? Leitung: Mechthild Ide, Theologin Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim M87606404 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 08.04.14 1x

Duftige Kräutergeschichten Stefanie Horn ist Koordinatorin des Kräutergartens Kloster Saarn. Im Mittelpunkt des Abends stehen literarische Geschichten, in denen Kräuter eine Rolle spielen. Leitung: Stefanie Horn, Heilpflanzenpädagogin Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim M87606405 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 13.05.14 1x

Der Mensch ist, was (wie) er isst

Mülheimer Geschichte am Hingberg

Eine Plauderei über Essen und Esskultur seit Kaisers Zeiten Zu Beginn ein paar grundsätzliche Fragen: “Was essen die Menschen und was nicht?” oder “Wann und bei welchen Gelegenheiten wird gegessen?” und “Wann isst man nicht?” und schließlich: “Wie isst man?” Es geht um Essgewohnheiten, um Fasten, um Tabus, um Tischsitten usw. Danach beschäftigen wir uns mit dem, was seit Kaisers Zeiten bis heute gegessen wurde. Unser Weg führt uns durch Not- und Kriegszeiten. Die große Inflation der zwanziger Jahre spielt ebenso eine Rolle wie der Aufschwung nach dem zweiten Weltkrieg. Kulturelle und politische Gegebenheiten wirken sich aus, genauso wie der wissenschaftliche Fortschritt und die Ökobewegung. Am Ende wird klar: Esskultur ist schon ein besonderes Kapitel der menschlichen Kultur! Leitung: Bernhard Huschens Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim M87606406 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 10.06.14 1x

Leitung: N.N. Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim N87606401 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 08.07.14 1x

Mülheimer Industriegeschichte Leitung: N.N. Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim N87606402 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 12.08.14 1x

Mülheimer Prominente Der Abend stellt prominente Mülheimer Persönlichkeiten vor: Maria und Karl Ziegler, Erivan Haub, Helge Schneider, Hannelore Kraft, Wim Thoelke .... Leitung: Hildegard Stratmann Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim N87606403 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 09.09.14 1x

53

BW-MH

Nur den eigenen Vorteil sehen

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137


SENIOREN-EINRICHTUNGEN Kappadokien Unterirdische Städte, tanzende Derwische und himmlische Ballonperspektiven Leitung: Klaus Tochtrop Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim N87606404 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 14.10.14 1x

Leitung: Leonie Türnau, Tel. 30 83-136 /-137

“Es treibt der Wind im Winterwalde die Flockenherde wie ein Hirt ....” (R.M. Rilke) Literatur zu Advent und Weihnachten Leitung: Leonie Türnau, Theologin Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim N87606406 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 09.12.14 1x

BW-MH

Martin von Tours Der 11. November ist der Gedenktag des Heiligen Martin von Tours. Sein Leben und Wirken, aber auch Fest und Brauchtum des Martinstages und die Legenden, die sich mit ihm verbinden, stehen im Mittelpunkt dieses Abends. Aber auch die Städtepartnerschaft zwischen Mülheim an der Ruhr und Tours wird zur Sprache kommen. Leitung: Klaus Tochtrop Senioren- und Pflegezentrum Bonifatius, Hingbergstraße 61-69, 45468 Mülheim N87606405 18.30 - 20.00 Uhr 2 UE

Di 11.11.14 1x

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, unser Programm und unsere Arbeit aktiv mitzugestalten. Mit Ihren Anregungen helfen Sie uns, die Qualität unserer Einrichtungen kontinuierlich zu verbessern. Ein heraustrennbares Formular finden Sie im Anhang. Auf diesen Wegen erreichen Sie uns: telefonisch unter: 0208-8599641/-40 per Fax unter: 0208-8599689 per E-Mail unter: fbs.muelheim-oberhausen@ bistum-essen.de

54


KATHOLISCHES BILDUNGSWERK OBERHAUSEN e.V. Das Katholische Bildungswerk Oberhausen e.V. ist Mitglied in der „Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen gGmbH“. Es ist ein vom Kultusminister des Landes NRW anerkannter und nach dem Weiterbildungsgesetz geförderter Träger der Erwachsenenbildung. Leitung

Peter Alferding Diplom-Theologe

So erreichen Sie uns: Sekretariat: Petra Dreiskämper Katholisches Bildungswerk Oberhausen e.V. Elsa-Brändström-Straße 11 46045 Oberhausen Telefon: (0208) 8 59 96 - 37 Fax: (0208) 8 59 96 - 83 E-Mail: bw.oberhausen@bistum-essen.de Web: www.kefb-bistum-essen.de www.katholisches-stadthaus.de

Petra Dreiskämper

Bürozeiten: Montags – Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

BW-OB

Sekretariat

Bankverbindung Bank im Bistum Essen BLZ 360 602 95 Konto-Nr. 1 340 400 115 IBAN: DE50 3606 0295 0013 4040 0115

Vorstand des Katholischen Bildungswerkes e.V. N. N., Vorsitzender Werner Funke, stellv. Vorsitzender Dr. Peter Fabritz, Stadtdechant Norbert Hendriks, Geschäftsführer

55


STADTHAUS-FORUM Allgemeine (Einzel)Themen

BW-OB

Karl der Große: Europäer ohne Europa - Eine kritische Würdigung zum 1200. Todestag (In Verbindung mit dem Verein „Texelgespräche“) Karl der Große ist seit 1200 Jahren tot - und doch lebt er im Gedächtnis der Menschen weiter als eine bedeutende historische Gestalt, der man eine große Wirkung zuschreibt. Dies ging schon den Zeitgenossen nicht anders, von denen einer den Kaiser im „Karlsepos“ mit dem Beinamen „Vater Europas“ ehrte. In eben dieser Funktion ist Karl auch heute noch präsent und fungiert gleichsam als Schutzherr des Europagedankens - so etwa durch den Aachener Karlspreis für Verdienste um die europäische Einigung. Doch entspricht das Europa, das man sich in der Karolingerzeit vorstellte, dem unseren? Wohl kaum! Wie aber kommt es dann, dass wir diesen Herrscher so selbstverständlich für etwas in Anspruch nehmen, das diesem eigentlich fremd war? Wie zu zeigen sein wird, hat nicht nur Karl der Große, dessen Leben und Werk in Grundlinien dargestellt werden soll, seine Geschichte, sondern auch sein Nachleben. Dessen Entwicklungen werden im zweiten Teil des Vortrags angesprochen werden. Leitung: Prof. Dr. Gerhard Lubich Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861001 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 25.01.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Zeugen für Christus Mit Oberhausen verbundene Märtyrer für den Glauben - Ein Blick in die Nazi-Zeit Seit einigen Jahren gibt es das von Prälat Prof. Dr. Helmut Moll (Köln) im Auftrag der deutschen Bischofskonferenz herausgegebene mehrbändige Werk „Zeugen für Christus- Das deutsche Martyrologium des 20. Jahrhunderts“ (Schöningh-Verlag). Die fünfte erweiterte und aktualisierte Ausgabe erschien im Herbst 2010 und erinnert an Gewaltopfer gerade aus dem Ruhrgebiet. In diesem „Stadthaus-Forum“ wird der Autor besonders auf die mit Oberhausen verbunden Gewaltopfer, vor allem aus der Nazi-Zeit eingehen und sie dem Vergessen entreißen, so etwa die Kapläne Everhard Richartz, Franz Boehm und Fritz Keller, oder der Hüttenarbeiter Johannes Zimorski aus Lirich. Andere aus Oberhausen stammende Priester und Ordensleute gaben ihr Leben in den Missionsgebieten wie etwa die Patres Theodor Buttenbruch oder Dr. Friedrich Hüttermann oder die Ordensschwestern Heldemara Scholten oder Theodorina Hallerbach. Gerade in einer Zeit, in der es altersbedingt nur noch wenige Zeitzeugen gibt, scheint es wichtig, auch diesen Aspekt der dunklen Zeit unserer geschichtlichen Vergangenheit wach zu halten. Leitung: Prälat Dr. Helmut Moll Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861002 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 18.02.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

1 Jahr Papst Franziskus: Die Katholische Kirche im Neuaufbruch? Eine erste Bilanz! Beobachtungen, Hintergründe, Herausforderungen (In Verbindung mit dem Verein „Texelgespräche“) Vor genau einem Jahr, im März 2013 wurde der Kardinal von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, nach kurzem Konklave zum Papst gewählt. Er nannte sich Papst Franziskus und machte durch seine unkonventionelle Art, den Menschen zu begegnen, schnell auf sich aufmerksam. Seine programmatische Aufforderung war es, bis an die Peripherien und Grenzen der menschlichen Existenz zu gehen und die Sendung der Kirche gerade nicht darin zu sehen, bei sich selbst und den eigenen Strukturen zu bleiben, sondern über sich hinaus einen radikalen Dienst an den Menschen auszuüben. Eine erste wichtige Entscheidung war die Einsetzung einer Kardinalskommission, um eine Strukturreform im Vatikan selbst voran zu bringen. Wie sieht die Bilanz des neuen Papsts aus? Hat die Katholische Kirche einen Neuanfang geschafft? Konnte sie im Blick auf die Krisenphänomene neues Vertrauen gewinnen? Zeigen sich Perspektiven für die Seelsorge und für die Positionierung der Kirche in moderner Welt und heutiger Zeit? Der bekannte Pastoraltheologe Prof. Dr. Norbert Mette wird eine erste Zwischenbilanz des Pontifikates von Papst Franziskus ziehen und so eine Standortbestimmung für den Weg der Kirche vornehmen. Leitung: Prof. Dr. Norbert Mette Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861003 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

56

Sa 22.03.14 1x Kursgebühr EUR 5,00


STADTHAUS-FORUM

Der Kreuzweg Jesu in Wort und Musik, ausgedrückt in heutiger Zeit Seit 2000 Jahren ist der Tod Jesu am Kreuz eine bleibende Anfrage an alle Menschen. Die Frage, warum Jesus sterben musste und vor allem, welchen Sinn sein Tod in sich birgt, fordert immer neu heraus. In der Tradition des Kreuzweges wird der Weg Jesu zum Kreuz, sein Leiden und Sterben in der Betrachtung verschiedener Stationen lebendig gehalten, gleichsam mit der Einladung verbunden, diesen Weg selbst im eigenen Glaubens- und Lebensweg nach zu gehen. Der bekannte französische Dichter Paul Claudel hat in seinem Werk „Chemin de la Croix“ den klassischen Kreuzweg hinein gestellt in die Auseinandersetzung um Leiden und Sterben in der Gegenwart. Zu diesem schon für sich beeindruckenden Gedicht hat der ebenso berühmte französische Komponist Marcel Dupré im Jahre 1931 Improvisationen für die Orgel vorgelegt, die dem Charakter der einzelnen Stationen kongenialen Ausdruck verleihen. In der Kombination von Wort und Musik wird so die ganze Dramatik dieser letzten Stunden im Leben Jesu eingefangen. Es spricht und liest der Dichter, Sänger und Rezitator Carlo Steimel aus Marienthal. An der „Georges-Heintz-Orgel“ ist zu hören Horst Remmetz aus Oberhauen, Regionalkantor für Oberhauen, und Organist in der Pfarrei Herz Jesu. Leitung: Carlo Steimel, Horst Remmetz Herz-Jesu-Kirche, Altmarkt M861004 16.00 - 18.15 Uhr 3 UE

So 06.04.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

Vier Jahreszeiten: Ein Streifzug durch Natur, Literatur und Gesellschaft mit Bildern, Musik und Geschichten im Spiegel der Jahreszeiten Zu klassischer und moderner Musik sehen wir die Veränderungen der Natur im Verlauf der Jahreszeiten. In begleitenden Texten erleben wir Alltagssituationen des menschlichen Lebens, besondere Festtage, die Vergänglichkeit des Lebens ebenso wie extreme Wetterkapriolen. Katharina Holtmann liest kurze Passagen aus der Gegenwartsliteratur und eigene, humorvolle Kurzgeschichten. Wir erleben eine Teestunde bei der Queen und leiden mit dem älteren Ehepaar, das bei einem halben Meter Schnee das eigene Auto nicht mehr bewegen kann. Ebenso zeigt Manfred Kaczerowski Überblendgeschichten mit Musik, die besondere Erlebnisse dokumentieren, wie Schachtzeichen über dem Ruhrgebiet oder Parkleuchten in der Gruga. Vier Hochzeiten und ein Wasserfall versprechen nasses Sommervergnügen. Leitung: Katharina Holtmann, Manfred Kaczerowski Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861005 19.30 - 22.30 Uhr 4 UE

Di 06.05.14 1x gebührenfrei

Heinrich Heine: Annäherung an sein Leben und Werk (mit besonderem Schwerpunkt auf seinen Memoiren und Geständnissen aus der „Matratzengruft“) Harry Heine, ältester Sohn des jüdischen Kaufmanns Samson Heine und seiner Frau Betty, wurden am 13.12.1797 in Düsseldorf geboren, wo er vom Gymnasium zur Handelsschule wechselte. Nach kaufmännischer Lehre und gescheitertem Textilwarenhandel in Hamburg, studierte der vorwärtsstrebende junge Lyriker, von seinem Onkel, dem erfolgreichen Bankier Salomon Heine unterstützt, in Bonn, Göttingen, Berlin und wieder in Göttingen Jura. Auf seiner Harzreise durchstreifte Heine kulturelle Orte in Thüringen, besichtigte die Wartburg und besuchte am 02.10.1824 Goethe in Weimar. Nach Examen, Promotion, evangelisch-lutherischer Taufe auf den Namen Heinrich sowie zeitkritisch literarisierten Reisen durch Europa, führte ihn seine Schriftstellerkarriere 1831 nach Paris. Neben dem „Buch der Lieder“ gehören das neue feuilletonistische Genre der „Reisebilder“, die großen Essays über Deutschland, die satirischen Versepen und die GedichtSammlung „Romanzero“ zu dem von Goethe gestifteten Programm der Weltliteratur. In Paris, wo er sein „liebstes Leben gelebt“ hat, starb Heine am 17.02.1856 und fand seine „letzte Ruhestätte“ auf dem Montmartre-Friedhof. Dieses Seminar bietet eine Annäherung an das Leben und Werk dieses großen deutschen Dichters und gibt einen Einblick in die neuste Heineforschung. Leitung: Walter Zimorski Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861007 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 06.09.14 1x Kursgebühr EUR 5,00 57

BW-OB

„Chemin de la croix“ (Der Kreuzweg) von Paul Claudel und Marcel Dupré

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


STADTHAUS-FORUM Schwerpunktthema 1: Klimawandel: Herausforderungen für die Zukunft der Menschheit

BW-OB

Seit einigen Jahrzehnten ist das Bewusstsein gewachsen, dass die Eingriffe des Menschen in die Natur und die Konsequenzen der Lebensweise gerade in den reichen und entwickelten Ländern der Erde dazu führen, dass viele natürlichen Abläufe auf unserem Planeten aus der gewohnten Ordnung gefallen sind. Sind wir auf dem Weg in die Katastrophe? Sind die unbestreitbaren Phänomene vom Menschen verursacht und kann er sie korrigieren oder haben sie ihre Ursache in den natürlichen klimatischen Schwankungen auf unserer Erde. In mehreren Veranstaltungen bietet das Katholische Bildungswerk Oberhausen eine grundsätzliche Einführung und Auseinandersetzung mit den Fragen des Wetters und des Klimas und auch mit den Zusammenhängen von Klima und gerechter Lebensweise.

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

„Heiter bis wolkig und strichweise Regen!“ Wie sicher sind unsere Wetterberichte? Aktuelles und grundsätzliches über Weltbeobachtung und -vorhersage „So sicher wie der Wetterbericht!“ Ein solcher Vergleich ist meist nicht als Kompliment gemeint, erlebt man doch häufig Überraschungen beim Wetter. Und doch: es ist erstaunlich, wie sich die Möglichkeiten der Wetterbeobachtung erweitert haben und so die Vorhersagen oft über längere Zeiträume im Prinzip zutreffend sind. Oft sind umfangreiche Computerprogramme dabei hilfreich. In diesem Vortrag werden verschiedene Methoden der Wetterbeobachtung vorgestellt und erläutert. So werden die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der Vorhersage deutlich. Es geht um die Rolle, die das Wetter insgesamt für den Kreislauf in der Natur spielt. Natürlich werden auch die Begriffe erläutert, die mit dem Wetter zusammen hängen. Der Referent Thomas Kesseler-Lauterkorn ist wissenschaftlicher Mitarbeiter beim „Deutschen Wetter-Dienst“ in der Nebenstelle Essen. Leitung: Thomas Kesseler-Lauterkorn Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861011 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 16.09.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Hitzesommer - örtliche Überflutungen - Trockenperioden Anstieg des Meeresspiegel Was bedeutet der Klimawandel für die Menschheit und was ist unsere persönliche Verantwortung? „Der langfristige Trend zu steigenden Temperaturen ist in Deutschland und weltweit ungebrochen. Kein Land wird von den Folgen des Klimawandels verschont bleiben und kein Land kann diese Herausforderung alleine stemmen.“ So das Fazit des Vizepräsidenten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auf der Klimakonferenz der Bundsbehörde in Berlin. Um so enttäuschender war das Scheitern der Klimakonferenz in Rio de Janeiro im Juni 2012, wurde doch nur eine nichts sagende und unverbindliche Abschlusserklärung abgegeben. - Ist es nun zu spät, gegen zu steuern? - Ist die Klimaerwärmung unumkehrbar? - Welche Konsequenzen wird dies für die Zukunft unseres Planeten haben? - Was gab es in der Vergangenheit für Klimaveränderungen? - Welche dieser Veränderungen sind „natürlich“, d.h. vollziehen sich unabhängig vom Menschen, und welche sind von Menschen verursacht? - Gibt es auch für unseren Lebensraum in Deutschland messbare Klimaveränderungen? - Was können wir als Einzelne dagegen tun und wo liegt unsere Verantwortung? Mit diesen komplexen und vielschichtigen Fragen befasst sich der Vortrag von Guido Halbig, dem Leiter der Niederlassung Essen des Deutschen Wetterdienstes. Leitung: Guido Halbig Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861012 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

58

Di 23.09.14 1x Kursgebühr EUR 5,00


(Wozu) Braucht der Mensch eigentlich Religion? - Der christliche Gottesglauben als Orientierung für gelingendes Leben in Freiheit In Deutschland leben heute ca. 25 Mill. Menschen ohne Religion und vermissen offensichtlich nichts - weder im Leben noch im Sterben. Für den Großteil der Menschen in Deutschland bedeutet Religion allerdings Halt und Ordnung im Leben des Einzelnen und der Gesellschaft. Im Namen der Religion wurden und werden aber auch Menschen gegängelt, Freiheiten unterdrückt und Kriege geführt. Wir leben in einer Zeit und Gesellschaft der Freiheit auch von und für Religion (doppelte Religionsfreiheit). In vielen Hotelzimmern liegt eine Bibel, und in Fußgängerzonen wird der Koran verteilt. Zugleich wächst die Zahl vor allem junger Menschen, die sagen: Religion braucht kein Mensch! Oder fragen: Wozu eigentlich Religion? Was hab ich davon, wenn ich an Gott glaube? Ein besseres Leben? Oder nur Trost in Not und Leid? Um solche Standpunkte und Fragen geht es in diesem Stadthaus-Forum. Ausgehend von der beschriebenen Situation erläutert Prof. Karl Heinz Schmitt, em. Religionspädagoge an der Kath. Hochschule NRW in Paderborn, seine These: „Religion ist nicht lebensnotwendig, macht aber das Leben wertvoller.“ Der Glaube an den christlichen Gott hilft in Freiheit zu leben, weil diese Freiheit nicht gnadenlos ist. Ich kann mein Leben riskieren, Fehler machen, versagen und schuldig werden. Gott ermutigt immer wieder neu, das Leben in Freiheit anzunehmen und zu gestalten.‘‘ Leitung: Prof. Dr. Karl-Heinz Schmitt Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861014 Di 28.10.14 20.00 - 22.15 Uhr 1x 3 UE Kursgebühr EUR 5,00

Akademie am Vormittag Programmübersicht 2014: Jeweils montags von 9.30-11.45 Uhr im Katholischen Stadthaus Anschließend laden wir zu einer Tasse Kaffee ein. Teilnehmergebühr: Einzelveranstaltung: 5,00 EUR Semesterkarte Frühjahr 2014 (für 18 Veranstaltungen à 4,50 EUR): 81,00 EUR für Mitglieder: 72,00 EUR Semesterkarte Herbst 2014: (für 12 Veranstaltungen à 4,50 EUR): 54,00 EUR für Mitglieder: 48,00 EUR Bei Exkursionen entstehen ggf. Fahrtoder Eintrittskosten. Die Veranstaltungsreihe umfasst 90 Unterrichtsstunden! Alle Akademie-Veranstaltungen finden im Katholischen Stadthaus statt.

Gefunden und gestaltet - Materialcollagen aus Fundstücken am Wegesrand Ausstellungseröffnung Eröffnung der Ausstellung in Anwesenheit des Künstlers „Aus Fundstücken gestaltet“, so nennt Norbert Hennecke die Ausstellung seiner Objekte, die in dieser bemerkenswerten Ausstellung im Katholischen Stadthaus Oberhausen zu sehen ist. Steine, Eichenhölzer und meist rostige Eisenteile hat er zu abstrakten Objekten oder auch zu gegenständlichen Figuren, Gesichtern und archaischen Tierformen zusammenmontiert und zusammengeschweißt. Dabei legt Hennecke großen Wert darauf, dass die Beschaffenheit der Fundstücke mit den vor-

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 handenen Strukturen, Rissen, Brüchen und Einfärbungen erhalten bleibt. Norbert Hennecke schreibt: „Die meisten meiner Objekte bestehen aus zwei oder mehr Fundstücken, z.B. ein Kiesel, ein Spaten, eine Türklingel, ein Holzstück. Wenn sie zueinander passen mit ihren Eigenheiten, ihrem Rost, ihrer Farbe, ihrer Form, erzählen sie mir eine Geschichte. Manchmal gebe ich ihnen dann einen Namen. Aber sie sprechen zu jedem Betrachter anders. Dann bekommen sie einen neuen Namen.“ Von diesen Geschichten wird Norbert Hennecke erzählen. Leitung: Norbert Hennecke Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861016 9.30 - 11.45 Uhr 9 UE

Mo 27.01.14 - Do 20.02.14 3x Kursgebühr EUR 5,00

Hinweis: Wir laden herzlich zum Besuch der Ausstellung ein . Gern steht der Künstler nach Absprache zum Gespräch und zur Begegnung bereit. Eine Begegnung mit Norbert Hennecke ist fest eingeplant: am Freitag 14. Februar 2013, ab 16 Uhr (nach dem Treffen des Seniorenchores“ und am Donnerstag, 20. Februar 2014, ab 11.30 Uhr (nach der Veranstaltung: „Junge Alte“). Weitere Informationen finden Sie auch auf der Sonderveröffentlichung im Kasten auf Seite 60.

59

BW-OB

STADTHAUS-FORUM / AKADEMIE AM VORMITTAG


STADTHAUS-FORUM AKADEMIE AM VORMITTAG

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Norbert Hennecke: Gefunden und gestaltet Materialcollagen aus Fundstücken am Wegesrand Ausstellung im Katholischen Stadthaus Oberhausen 27. 1. – 28. 2. 2014 Eröffnung der Ausstellung (in Anwesenheit des Künstlers) am Montag, 27. Januar 2014, 9.30 Uhr (im Rahmen der „Akademie am Vormittag) „Aus Fundstücken gestaltet“, so nennt Norbert Hennecke die Ausstellung seiner Objekte, die in dieser bemerkenswerten Ausstellung im Katholischen Stadthaus Oberhausen zu sehen ist. Steine, Eichenhölzer und meist rostige Eisenteile hat er zu abstrakten Objekten oder auch zu gegenständlichen Figuren, Gesichtern und archaischen Tierformen zusammenmontiert und zusammengeschweißt. Dabei legt Hennecke großen Wert darauf, dass die Beschaffenheit der Fundstücke mit den vorhandenen Strukturen, Rissen, Brüchen und Einfärbungen erhalten bleibt. Norbert Hennecke schreibt: „Die meisten meiner Objekte bestehen aus zwei oder mehr Fundstücken, z.B. ein Kiesel, ein Spaten, eine Türklingel, ein Holzstück. Wenn sie zueinander passen mit ihren Eigenheiten, ihrem Rost, ihrer Farbe, ihrer Form, erzählen sie mir eine Geschichte. Manchmal gebe ich ihnen dann einen Namen. Aber sie sprechen zu jedem Betrachter anders. Dann bekommen sie einen neuen Namen.“ Von diesen Geschichten wird Norbert Hennecke erzählen. - Weitere Einzelheiten finden Sie auf Seite 59.

BW-OB

Der Besuch der Ausstellung ist in der Zeit von 10 – 12 Uhr, sowie von 15 – 18 Uhr möglich!

Mülheimer Str. 127 + 130 · 46045 Oberhausen Telefon (02 08) 86 49 93 · Telefax (02 08) 2 38 08 E-Mail: info@malecki-gmbh.de www.malecki-gmbh.de

60


Karl der Große: der Vater Europas? - Eine Würdigung zum 1200. Todestages Karl der Große (geb. 747 oder 748, gestorben 814), der Enkel des Hausmeiers Karl Martell, war fränkischer König und gilt seit dem Mittelalter als einer der bedeutendsten Herrscher des Abendlandes. Das Frankenreich erfuhr unter ihm seine größte Ausdehnung. Mit seiner Krönung durch Papst Leo III. am Weihnachtstag 800 in Rom wurde das Kaisertum im Westen Europas erneuert. Sowohl Deutsche als auch Franzosen führen die Anfänge ihrer Nationalgeschichte auf ihn zurück. So gilt er auch als einer der Väter Europas. Der bedeutende Karlspreis der Stadt Aachen wurde nach ihm benannt und zeichnet Persönlichkeiten aus, die wichtiges für Europa gewirkt haben. Die Veranstaltung gibt Einblick in sein bewegtes Leben und ordnet es in die Geschichte des christlichen Abendlandes ein. Leitung: Mathias Streicher, Religionswissenschaftler Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861017 09.30 - 11.45 Uhr 3 UE

Mo 03.02.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Das Erste (Alte) Testament Geschichte und Glauben (Fortsetzung des Ganges durch die biblischen Bücher von der Zeit der Könige zu den Propheten) In den biblischen Büchern geht es immer um die Darstellung einer aus dem Glauben heraus verstandenen und auf Glauben hin geschehende Geschichte. Diese Reihe wird mit diesem Block fortgesetzt, in dem es zunächst um den Abschluss und den Zerfall

des Reiches nach der Blütezeit unter den Königen David und Salomon, dann um die Prophetie als Charakteristikum des Judentums und den Beginn der Prophetenzeit im Nord- und im Südreich. Leitung: Hans-Joachim Hohmann Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861018 Mo 10.02.14 - Mo 24.02.14 09.30 - 11.45 Uhr 3x 3 UE Kursgebühr EUR 5,00 Mo 10.02.14 Ein Großreich zerfällt: Ursachen und Folgen der Teilung des Davidisch Salomonischen Reiches im alten Israel. Mo 17.02.14 Prophetie im Ersten (Alten) Testament: - Eine Übersicht und grundsätzliche Orientierung Mo 24.02.14 Die Prophetie in Israel (Nordreichs) und Juda (Südreich): Einzelne Gestalten, u.a. der Elija-Zyklus

Mythos Bayreuth Zu den Salzburger Festspielen fährt man, nach Bayreuth pilgert man. Wo liegen die Ursachen für diese fast religiöse Behandlung der Bayreuther Festspiele? Erfahren Sie mehr über die Festspiele nach Wagners Tod 1883, über das Festspielhaus, die wirtschaftlichen Probleme in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, über die Verbindungen zu Hitler und den Nationalsozialisten und über den Neubeginn nach dem 2. Weltkrieg. Verschwiegen werden sollen auch nicht die Querelen innerhalb der Familie Wagner bis zum heutigen Tag. Alles begleitet von zahlreichen historischen Aufnahmen mit großen Sängerinnen und Sängern.

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 Leitung: Hans-Joachim Hohmann Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861019 09.30 - 11.45 Uhr 3 UE

Mo 10.03.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Neuer Stil - neue Wege neue Kirche - Ein Jahr Papst Franziskus: Rückblick und erste Einschätzung eines spannenden Neuanfangs Vor genau einem Jahr, im März 2013 wurde der Kardinal von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, nach kurzem Konklave zum Papst gewählt. Er nannte sich Papst Franziskus und machte durch seine unkonventionelle Art, den Menschen zu begegnen, schnell auf sich aufmerksam. Seine programmatische Aufforderung war es, bis an die Peripherien und Grenzen der menschlichen Existenz zu gehen und die Sendung der Kirche gerade nicht darin zu sehen, bei sich selbst und den eigenen Strukturen zu bleiben, sondern über sich hinaus einen radikalen Dienst an den Menschen zu üben. In diesem Seminar soll eine erste Bilanz des ersten Jahres seines Pontifikates gewagt werden. Die Referentin, Stephanie Hoppe, ist langjährige Mitarbeiterin der katholischen Hilfsorganisation „Adveniat“ und durch häufige Besuche in Lateinamerika bestens auch mit der Situation Argentiniens vertraut. Leitung: Stefanie Hoppe Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861020 09.30 - 11.45 Uhr 3 UE

Mo 17.03.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

61

BW-OB

AKADEMIE AM VORMITTAG


AKADEMIE AM VORMITTAG Große Deutsche Schriftsteller und Dichter - Einführung in Leben und Werk Leitung: Petra Mecklenbrauck M.A. Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

BW-OB

M861021 9.30 - 11.45 Uhr 9 UE

Mo 24.03.14 - Mo 07.04.14 3x Kursgebühr EUR 5,00

Mo 24.03.14 Johann Wolfgang v. Goethe An diesem Vormittag steht Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832) im Mittelpunkt, der bis heute mit seinen Werken zur Weltliteratur gerechnet wird. Ab 1776 bekleidete er am Hof von Weimar verschiedene politische und administrative Ämter. Goethes literarische Produktion umfasst Lyrik, Dramen, erzählende Werke, autobiographische, ästhetische, kunst- und literaturtheoretische sowie naturwissenschaftliche Schriften. Auch sein umfangreicher Briefwechsel ist von großer literarischer Bedeutung. Goethe war ein Vorreiter und der wichtigste Vertreter des Sturm und Drang. Sein Roman „Die Leiden des junges Werthers“ machte ihn 1774 in Europa berühmt: er traf mit diesem Werk einen Zeitnerv. Später wandte er sich inhaltlich und formal den Idealen der Antike zu und wurde ab den 1790 Jahren, gemeinsam mit Friedrich Schiller zum wichtigsten Vertreter der Weimarer Klassik. Er galt später auch im Ausland als der Repräsentant des geistigen Deutschlands.

62

Mo 31.03.14 Der Romantiker Joseph von Eichendorff „Wem Gott will rechte Gunst erweisen, / Den schickt er in die weite Welt“ - wer kennt nicht die Verse dieses Gedichtes von Joseph von Eichendorff „Der frohe Wandersmann“? Eichendorff wurde 1788 bei Ratibor geboren. Er studierte Jura und trat in den Staatsdienst. Doch Eichendorff war auch Lyriker, Erzähler und Dramatiker. Er war bedeutendster Vertreter der deutschen Romantik. Seine von Felix MendelsohnBatholdy, Robert Schumann, Johannes Brahms und anderen Musiker vertonten Gedichte blieben volkstümlich. Seine Novelle „Aus dem Leben eines Taugenichts“, 1826, machte ihn schließlich weltberühmt. Wir befassen uns mit dem Leben des Dichters und lesen Gedichte und Prosatexte. Mo 07.04.14 Theodor Fontane Theodor Fontane (1819 - 1898) war deutscher Schriftsteller und zunächst approbierter Apotheker. Mit dreißig Jahren gab er den Apothekerberuf auf und arbeitete als freier Schriftsteller. Zunächst betätigte er sich journalistisch und arbeitete für Zeitungen. Ab 1870 war er als Theaterkritiker engagiert. Als Schriftsteller gilt er als der herausragende Vertreter des poetischen Realismus in Deutschland. In seinen Romanen charakterisiert er die Figuren, indem er ihre Erscheinung, ihre Umgebung und vor allem ihre Redeweise genau beschreibt. Typisch für ihn ist die gepflegte Konversation in einem abgeschlossenen Zirkel, etwa einem Festessen, bei dem die Personen gesellschaftlichen Konventionen folgen und doch ihre wahren Interessen enthüllen - häufig gegen ihren eigenen Willen. Dabei kommt Fontane von einer Kritik an Einzelpersonen oft zu einer deutlichen Gesellschaftskritik. Auffällig an Fontanes Schreibstil ist zudem sein ironischer Humor.

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Menschen, die Geschichte machten - im Mittelalter und in der Neuzeit - Stationen Ihres Lebens und Wirkens Leitung: Dr. Renate Niedballa, Mediaevistin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861022 Mo 28.04.14 - Mo 19.05.14 09.30 - 11.45 Uhr 4x 12 UE Kursgebühr EUR 5,00 Mo 28.04.14 Ein virtuoser Geschäftsmann: Jakob Fugger der Reiche Der Aufstieg des Augsburger Kaufmannshauses Fugger zur Weltgeltung war in erster Linie den kühnen Initiativen des jungen Jakob Fugger (1459-1525) zu verdanken, der mit gutem Grund den Beinamen „Der Reiche erhielt“. Faktor für seine rasante Expansion war das zunehmende Engagement im Montanbau und Metallhandel. Jakob legte die Grundlage für die Beherrschung der mitteleuropäischen Bergwerksproduktion der Fugger in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Sein Interesse richtete sich auch auf Tirol wegen seiner reichen Erzvorkommen. Bald kam es zu einem Zusammenspiel zwischen Fuggern und Habsburgern. Mo 05.05.14 Eine folgenschwere Theorie: Nikolaus Kopernikus und die Anhänger seiner Lehre Nikolaus Kopernikus (1473 Thorn - 1543 Frauenburg/Ostpreußen) fand im 16. Jh. Beweise für die bereits zuvor vermutet Annahme, dass die Sonne und nicht die Erde der Mittelpunkt der Planetenbewegung sei. Dabei ging er noch davon aus, dass sich die Planeten in Kreisbahnen um die Sonne bewegen. Die elliptische Umlaufbahn erkannte an der Wende zum 17. Jh. sein Anhänger Johannes Kepler (1571-1630). Etwa zeitgleich arbeitete der Gelehrte Galileo Galilei


AKADEMIE AM VORMITTAG

Mo 12.05.14 Pilgern auf dem Weg zu Gott: Brigitte von Schweden Die 18 Jahre nach ihrem Tod im Jahre 1373 durch Papst Bonifaz IX. heilig gesprochene Mystikerin und Ordensgründerin Brigitte von Schweden pilgerte mehrfach nach Rom, auch nach Santiago de Compostela, Trondheim und schließlich nach Jerusalem. Auf dem Weg zu Gott trieb es sie ein Leben lang umher. Die ihr zuteil gewordenen göttlichen Offenbarungen gaben ihr auch den Mut und die Kraft, geistliche und weltliche Stände zur Besserung und Umkehr aufzurufen. Mo 19.05.14 Glanz und Schatten einer großen Persönlichkeit: Katharina II. So unbeständig wie ihre Zeit, war auch die Politik Katharinas. Sie verbreitete Glanz und Schatten. Sie glänzte im Russland des 18. Jahrhunderts, besonders außenpolitisch; im Innern öffnete sie die Bildung und Kultur für das Gedankengut der Aufklärung, erweckte auch Hoffnungen, dass Russland unter ihrer Regierung den Anschluss an den Fortschritt u. die Reformen der übrigen europäischen Länder bekommen könnte. Sie hat allerdings auch Schatten über sich und ihr Land gebracht durch ihre wechselhafte Politik, die weder von Zeitgenossen noch von Kritikern unserer Zeit ausschließlich für gut befunden wurde.

William Shakespeare - Einführung in Leben und Werk William Shakespeare (geb. am 23. April 1564, also vor 450 Jahren) ist eine der bedeutendsten, vielleicht der bedeutendste Dramatiker und Dichter in der Literaturgeschichte überhaupt. Er hat 38 Theaterstücke verfasst, darunter zeitlos gültige wie König Lear, Hamlet, Othello oder Macbeth und auch 154 Sonette. Auf sein Leben hin, auch auf die Verfasserschaft seiner Werke hin gibt es immer wieder Anfragen, Gerüchte und Auseinandersetzungen. Professor Pointner von der Universität Essen, einer der bedeutendsten ShakespeareForscher in Deutschland, wird zunächst in das Leben und Werk Shakespeares einführen und an zwei weiteren Vormittagen jeweils zwei der wichtigsten Dramen vorstellen und in Struktur und Aussage erörtern.

Der „weiße Fleck“: Aktuelles Zeitgeschehen Leitung: Peter Alferding Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861024 09.30 - 11.45 Uhr 3 UE

Mo 23.06.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Leitung: Frank Pointner Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861023 Mo 26.05.14 - Mo 16.06.14 09.30 - 11.45 Uhr 3x 9 UE Kursgebühr EUR 5,00

BW-OB

(1564-1642) mit dem gerade erfundenen Teleskop, das ihm die heliozentrische Theorie des Kopernikus erschloss. Allerdings geriet er in einen offenen Konflikt mit der römischen Kirche.

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Mo 26.05.14 William Shakespeare: Überblick über sein Leben und Werk Mo 02.06.14 King Lear und Hamlet: Einführung und Interpretation Mo 16.06.14 Othello und Macbeth: Einführung und Interpretation

63


AKADEMIE AM VORMITTAG Einführung in die lebendige Baustilkunde in Frankreich

Sprache: Was ist das eigentlich?

- Ein spannender Gang durch die Jahrhunderte

Welche Elemente prägen sie und wie entsteht sie? Ein Forscher hat einmal gesagt: „Der Mensch ist ein sprechender Affe.“ Das wissen wir besser: Der Mensch hat auch eine Seele. Aber keine Frage: Menschen verkehren durch Sprache miteinander. Sie predigen, lehren, dichten, definieren, reden, loben, schimpfen: all das geschieht durch Sprache. Was aber ist Sprache? Wie ist sie entstanden? Wie hängt Sprache mit Denken zusammen; mit den Bezeichnungen der Menschen untereinander; mit der Kunst? Wir wollen nicht sprach-los bleiben, sondern uns mit der Sprache - vor allen ihrer Entwicklung und Funktion - befassen.

Leitung: Wilfried Kurzenacker Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861025 Mo 25.08.14 - Mo 08.09.14 09.30 - 11.45 Uhr 3x 9 UE Kursgebühr EUR 5,00

BW-OB

Mo 25.08.14 Guedelon: Eine mittelalterliche Burg entsteht (heute!) - In dieser faszinierenden Reise in die Vergangenheit wird ein ungewöhnliches Projekt in Frankreich vorgestellt: Dort entsteht - allein mit historischen Mitteln der damaligen Zeit eine mittelalterliche Burg. Dieser Vortrag mit viel anschaulichen Bild- und Filmmaterial gibt einen Einblick in die Kultur und die technischen Möglichkeiten einer vergangenen Epoche. Mo 01.09.14 Prächtige, farbige Romanik der Auvergne Zu diesem Lichtbildervortrag werden großartige Zeugnisse der Romanik in NordFrankreich lebendig. Zu sehen sind die Sakralbauten von Issoire, Brioude, Orcival, St. Nectaire, St. Saturnin und Le Puy. Dabei stehen vor allem stilkundliche Anmerkungen im Vordergrund. Mo 08.09.14 Gotik in Nordfrankreich Zu diesem Lichtbildervortrag werden bedeutende Zeugnisse der Gotik in Nordfrankreich vorgestellt. Die Stilelemente dieser Epoche werden an den Kathedralen on Amiens, Beaurais, Rouens, Bayeux und Coutances erläutert.

64

Leitung: Dr. Norbert Küpper Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861026 Mo 15.09.14 - Mo 29.09.14 09.30 - 11.45 Uhr 3x 9 UE Kursgebühr EUR 5,00 Mo 15.09.14 Die Elemente der Sprache: Das Wort - der Begriff - der Satz - das Urteil Mo 22.09.14 Sprache und Denken - Aspekte der Sprachanwendung in verschiedenen Wissenschaften Mo 29.09.14 Der Ursprung der Sprache und ihre Entfaltung in der Geschichte der Menschheit (am Beispiel der deutschen Sprache)

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Ostpreußen: Geschichte, Kultur und Mythos einer verlorenen Heimat Ostpreußen war die namensgebende Provinz des Staates Preußen, vorher das Stammland des baltischen Prußen. Durch Anordnung von Papst und Kaiser zur Christianisierung und auch Eroberung des Landes durch den Deutschen Orden im 13. Jahrhundert entstand der Deutschordenstaat. Später wurde es ein zentrales Gebiet des Preußischen Reiches und nahm Anteil an der wechselvollen Geschichte Deutschlands von der Reichsgründung unter Bismarck 1871 und die Kaiserzeit, den 1. Weltkrieg über die Zeit des Nationalsozialismus bis hin zur bedingungslosen Kapitulation am Ende des 2. Weltkriegs 1945, einen Jahr in dem mit Flucht und Vertreibung viel Leid auch über die Zivilbevölkerung kam. Leitung: Jürgen Rex Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861027 Mo 20.10.14 - Mo 03.11.14 09.30 - 11.45 Uhr 3x 9 UE Kursgebühr EUR 5,00 Mo 20.10.14 Prußen, Deutschritterorden und Preußen (Die Geschichte bis 1870) Mo 27.10.14 Kaiserreich und Entstehung des Mythos (Die Zeit von 1871 - 1918) Mo 03.11.14 Nationalsozialismus, Flucht und Vertreibung (Die Zeit von 1919 - 1945)


Brennpunkt „Israel und Naher Osten“ Seit der Gründung des Staates Israel im Jahre 1948 ist dieses Land und die Region des Nahen Ostens immer wieder im Fokus des internationalen Interesses. Viele kriegerische Auseinandersetzungen und große Konflikte zwischen Völkern und Religionen fordern heraus, Wege der Versöhnung und des Friedens zu finden. In diesem 2-teiligen Seminar soll einmal die Lebensleistung von Golda Meir, der großen Premierministerin Israels beleuchtet und zum anderen die Situation der Christen in Palästina thematisiert werden, die zwischen allen Fronten des allgemeinen Konfliktes geraten. Leitung: Klaus Tochtrop Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861028 Mo 10.11.14 - Mo 17.11.14 09.30 - 11.45 Uhr 2x 6 UE Kursgebühr EUR 5,00 Mo 10.11.14 Golda Meir und der Nahe Osten Mo 17.11.14 Zwischen allen Fronten: Die Lage der Christen in Palästina

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Das Ruhrgebiet im Wandel Ein Blick in die 1950er Jahre und die Gegenwart

Seminare

Wie kaum eine andere Region ist das Ruhrgebiet durch den Strukturwandel der Industrie betroffen worden. Die prägenden Industriezweige Kohle und Stahl sind auf dem Rückzug bzw. (bei der Kohle) an ihr Ende gekommen. Dabei hat sich auch die Lebenswelt der Menschen seit Ende des Krieges grundlegend verändert. Dieser Vortrag wird mit vielen Bildern diesen Wandel unserer Industrieregion vorstellen und so auch zu einem Rückblick in die eigene Lebensgeschichte anregen.

Forum „Politik“

Leitung: Klaus Tochtrop Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861029 09.30 - 11.45 Uhr 3 UE

Mo 24.11.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

In jedem Jahr bietet das katholische Bildungswerk Oberhausen drei Veranstaltungen in der Reihe „Forum Politik“. Hierbei geht es weiniger um das parteipolitische Alltagsgeschäft, sodern darum, im Blick auf das politische Gschehen, Hintergründe und Zusammenhänge aufzuzeigen, zu verstehen und natürlich zu diskutieren. Hierbei werden vor allem die grundlegenden Entwicklungen in Politik Gesellschaft angesprochen. So sollen alle Beteiligten sensibel werden für wichtige Weichenstellungen auf dem Weg in die Zukunft, dies gerade dann, wenn es um das verstehen vergangener Ereignisse geht.

Forum Politik: (1) 1914-2014: Ein bewegtes Jahrhundert Ein Rückblick zur Erinnerung an den Beginn des 1. Weltkriegs 1914 1914 ging mit dem Attentat von Sarajewo und der folgenden Kriegserklärung das „Alte Europa“ unter und erst mit dem Inkrafttreten der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl formierte sich ein friedliches Europa über demokratische Prozesse, das seit dem in kontinuierlicher Entwicklung ist. Mit der gegenwärtigen Krise in Europa treten erneut Debatten über einen Untergang Europas auf, wenn auch dieses Mal nicht über Kriege, sondern durch kaum noch zu tragende finanzielle Bürden und einer scheinbar nachlassenden Solidarität. Über einen Rückblick über diese Epoche wollen wir Europa in einer globalisierten Welt verorten und überlegen, welche Aufgaben und Perspektiven, Chancen und Risiken aktuell anstehen. 65

BW-OB

AKADEMIE AM VORMITTAG / SEMINARE


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Leitung: Barbara Rummel, Politikwissenschaftlerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861035 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mo 17.02.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

BW-OB

Forum Politik: (2) Wie funktioniert Europa: Zur Bedeutung der Europawahlen Am 25. Mai 2014 werden zum 8. Mal die Mitglieder des Europäischen Parlaments gewählt. Welche Bedeutung hat das Europäische Parlament für die Bürger, wie wirken sich Entscheidungen auf die Nationalstaaten aus? Erfahren wir einen schleichenden Souveränitätsverlust oder gewinnen wir durch ein zunehmend harmonisiertes Europa an Stärke? In dieser Veranstaltung werden wir der Frage nachgehen, wie das Europäische Parlament funktioniert, was genau seine sind Aufgaben und warum ein starkes Europa wichtig ist, nicht mehr nur vor dem Hintergrund der ursprünglichen Leitidee der Friedenssicherung, sondern zur Stabilisierung in einer globalisierten Welt, in der sich die Machtzentren der „Alten Welt“ gegenwärtig signifikant verschieben. Leitung: Barbara Rummel, Politikwissenschaftlerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861036 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

66

Mo 19.05.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Forum Politik (3) Die Grenzen der Wirksamkeit des Staates Dass Geld die Welt regiert, ist eine alte Weisheit. Welch gravierende Ausmaße das angenommen hat, erleben wir täglich. Auf die „großen“ Fragen hat die Politik weltweit scheinbar weder Einfluss noch Antworten. Die Steuerung des Weltgeschehens unterliegt dem Primat der Profitmaximierung. Patentierungen natürlicher Vorkommen durch Konzerne, rücksichtsloses Ausplündern natürlicher Ressourcen, sich dramatisch verschlechternde Arbeits- und Lebensbedingungen auch in der industrialisierten Welt, Finanzkrisen durch Gier verursacht und vom Steuerzahler zu tragen, sich stetig verschlechternde Umweltbedingungen bei steigenden Kosten, all das sind Aufgaben, die einen Primat der Politik zwingend machen. Vor 222 Jahren hat der Mitbegründer der Berliner Universität Wilhelm von Humboldt bereits in einem Traktat „Ideen zu einem Versuch die Grenzen der Wirksamkeit des Staats zu bestimmen“ versucht. Wir brauchen dringend eine Neufokussierung des Menschenbildes, müssen dahin kommen, dass der Markt für die Menschen da ist und nicht umgekehrt. Diesen Fragen wollen wir in an diesem Abend nachgehen. Leitung: Barbara Rummel, Politikwissenschaftlerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861037 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mo 29.09.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Philosophie, Psychologie und Lebensfragen Thomas Aquinas de ultimo fine humanae vitae Amici et amicae Latinitatis vivae atque philosophiae christianae necnon Latinitatis mediaevalis ad lectionem continuam invitantur. Textus legendus agit de quaestione, cur et quem ad finem homo omnino exsistat, ergo de quaestione, quae vitam humanam maxime attingit. In hoc tractatu Latine legendo interpretando disputando (Summa theologiae I-II q. 1-5) Thomas magna cum profunditate et subtilitate ostendere conatur hominem ex necessitate naturae suae semper infinitam bonitatem et beatitudinem Dei tamquam ultimum finem totius existentiae suae intendere. Hic textus erit quoad linguam facillimus lectu et intellectu, sed, quod attinet ad speculationem philosophicam, omnem requiret laborem conceptus. Quindecim periodis praeteritis iam legimus et quinquaginta sex sessiones habuimus multis cum participibus, quorum copia usque aucta est; nunc hos et has omnes iterum et similiter novos novasve participes invitamus. Munere moderatoris fungetur Dr. Vinfridus Czapiewski Oberhusiensis. Leitung: Dr. Winfried Czapiewski Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861040 Sa 11.01.14 - Sa 08.11.14 Sa 11.01.14 10.00 - 12.30 Uhr Sa 15.03.14 10.00 - 12.30 Uhr Sa 10.05.14 10.00 - 12.30 Uhr Sa 08.11.14 10.00 - 12.30 Uhr 4x 12 UE Kursgebühr EUR 6,00


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Familienbilder - ein ökumenisches Streitgespräch in Kooperation mit dem Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildungswerk und der Katholischen Familienbildungsstätte Was ist Familie? Evangelische und katholische Kirche sind sich darüber nicht einig. 2013 hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) mit dem Titel „Zwischen Autonomie und Angewiesenheit. Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken“ eine Orientierungshilfe herausgegeben. Dabei werden neben der klassischen Familie auch andere verlässliche Partnerschaften als zu schützende Institutuionen angesprochen. Wird hier ein Konsens zwischen nden Kirchen aufgebrochen? Ergibt sich neuer Streit zwischen den Kirchen und somit eine Belastung für die Ökumene? Dieses Papier ist Grundlage eines ökumensichen Streitgespräches mit kompetenten Gesprächspartnern aus beiden Kirchen. Leitung: Helga Siemens-Weibring, Leiterin Geschäftsbereich FABE Diakonie Rheinland/ Westfalen (Familie, Bildung und Erziehung) Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861041 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Religion, Theologie und Glaube Themenschwerpunkt 2: Das „Neue Gotteslob“ ist da! Fortbildungsangebote für den Umgang mit dem neuen katholischen Gebet- und Gesangbuch Zu Beginn des Kirchenjahres (am 1. Advent 2013) wurde in allen Katholischen (Kirchen) Gemeinden im deutschsprachigen Raum das neue Gotteslob“ eingeführt. Wie auch sein Vorgänger wird es sicherlich über mehr als eine Generation viele Menschen verschiedener Altersgruppen begleiten und die Praxis in den Gottesdiensten wie auch das persönliche Glaubensleben begleiten. Lange ist es vorbereitet worden. Dabei wurden viele bewährte Gebete und Lieder wieder aufgegriffen, Neues kam hinzu. So ist es auch ein Spiegel der sich verändernden Gesamtsituation des Glaubens und der Grunderfahrungen der Menschen wie auch der vielen Herausforderungen und Perspektiven, wie sie sich in der Kirche entwickelt haben im Blick auf eine zeitgemäße Verkündigung und Artikulation des Glaubens. Neben dem großen gemeinsamen und alle Katholiken verbindenden Teil gibt es wieder jeweils einen bistumsspezifischen Bereich, in dem die besonderen Traditionen der einzelnen Diözesen festgehalten werden. Das Katholische Bildungswerk bietet eine Reihe von einführenden Veranstaltungen für bestimmte Zielgruppen und mit spezieller Zielsetzung an. Wir laden ein zum Kennenlernen, Einüben und Erproben des Buches in Gottesdiensten bzw. bei deren Vorbereitung oder auch bei der persönlichen Orientierung auf den Wegen des Lebens und des Glaubens. Diese Veranstaltungen wurden geplant und werden durchgeführt in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der koordinierenden Kirchenmusikern der Pfarreien in Oberhauasen sowie weiteren hauptamtlichen Kirchenmusikern. Für diese Zusammenarbeit sei ausdrücklich Dank gesagt! Hinweis: Sie finden die Informationen über die einzelnen Veranstaltungen auf den Seiten 68-71.

Mo 12.05.14 1 Abend gebührenfrei

67

BW-OB

Eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildungswerk Oberhausen und der Katholischen Familienbildungsstätte Oberhausen


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Allgemeine Einführungsveranstaltungen

BW-OB

Das Neue Gotteslob:

Einführungsveranstaltungen für bestimmte Zielgruppen Zielgruppe WortgottesdienstleiterInnen und andere Intertessenten

Impulsgeber und Begleiter für das persönliche Glaubensleben und die Gemeinde - Eine allgemeine Hinführung Im Rahmen der Vortrags- und Diskussionsreihe „Stadthaus-Forum“ Dieser Vortrag bietet eine allgemeine Einführung in das „neue Gotteslob“, in seine spannende Entstehungszeit, in die Arbeitsweise der vielen Fachleute, die dieses Buch erarbeitet haben und seine Zielsetzung. Anhand von Beispielen werden Schwerpunktsetzungen vorgenommen und die theologischen Hintergründe für die Auswahl der Gebete und Lieder im Hinblick auf die sich verändernde Situation in Glaube und Kirche erschlossen.

- Begleiter, Chance und Herausforderung für ein zeitgemäßes Glaubensleben in der Liturgie Rahmen: Fortbildung der Wortgottesdienstleiterinnen und -leiter

Leitung: Dr. Nicole Stockhoff Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

M861047 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

M861045 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mo 02.12.13 1x gebührenfrei

Geistlicher Begleiter in und für Gemeinde - Das neue Gotteslob und die Seelsorgerinnen und Seelsorger In Verbindung mit der Pastoralkonferenz aller hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger in Oberhausen Leitung: Markus Bosbach Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861046 15.00 - 17.15 Uhr 3 UE 68

Mo 1x Kursgebühr EUR 5,00

Das neue Gotteslob

Leitung: Peter Alferding, Pastor Wilfried Küppers Liebfrauen, Geistliches Zentrum, Roßbachstraße 41 Mi 16.10.13 1x gebührenfrei

Neues geistliches Liedgut im neuen Gotteslob - Eine spannende Entdeckungsreise (mit großem Praxisteil) Rahmen: Fortbildung der Wortgottesdienstleiterinnen und -leiter Leitung: Peter Schäfer Liebfrauen, Geistliches Zentrum, Roßbachstraße 41 M861048 19.00 - 21.45 Uhr 4 UE

Mi 07.05.14 1x gebührenfrei

„Herr, öffne meine Lippen...“ Tagzeitenliturgie im neuen Gotteslob Workshops zu den verschiedenen Kirchenjahreszeiten Die Tagzeitenliturgie (oft auch Stundengebet genannt) wird vor allem in den Klöstern oder im Gebetsalltag der Priester durch das so genannte Breviergebet gepflegt. In immer mehr Gemeinden finden aber heute etwa die Laudes, die Vesper oder die Komplet (wieder) Einzug. Besonders der Psalmengesang hat hier seinen festen Platz. Mit dieser Tradition folgt die Kirche der Aufforderung des Paulus im 1. Thessalonicherbrief zurück „Betet ohne Unterlass!“ oder setzt um, was Psalm 119 im Vers 62 heißt: „Siebenmal am Tag singe ich Dein Lob und nachts stehe ich auf, um Dich zu preisen.“ Musik und Gesang, vor allem der Psalmen, sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Morgen- und Abendlobe. Das neue Gotteslob bietet hierzu eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Zu verschiedenen Kirchenjahreszeiten werden in den Workshops Modelle eines Abendlobes anhand des neuen Gotteslobes erarbeitet und auch praktisch erprobt. Eine Anmeldung ist erforderlich beim Katholischen Bildungswerk Oberhausen.


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Leitung: Horst Remmetz Herz-Jesu-Kirche, Altmarkt M861049 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Do 28.11.14 1x gebührenfrei

Workshop 2: Die Tagzeitenliturgie in der Osterzeit Leitung: Veit-Jürgen Zimmermann Liebfrauen, Geistliches Zentrum, Roßbachstraße 41 M861050 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mo 19.05.14 1x gebührenfrei

Zielgruppe: Haupt- und nebenamtliche Kirchenmusiker und Organisten - Ideen und Tipps für Liedbegleitung und Vorspiele zu neuen und alten Liedern des neuen Gotteslobes. „Die rechte Taste zur rechten Zeit treffen...“ (J. S. Bach) .... ist oft gar nicht so einfach! In diesen Workshops werden anhand der ins neue Gotteslob neu aufgenommenen Lieder Anregungen vermittelt für einfache Intonationen und eine „gute“ Liedbegleitung hinsichtlich Tempo, Rhythmus, Registrierung, evt. für eigene Harmonisierung etc. Selbstverständlich geschieht dies gerne unter aktiver Teilnahme der Anwesenden.

Workshop 1: Orgelbegleitung Workshop 3: Die Tagzeitenliturgie im Jahreskreis (außerhalb der großen Festkreise des Kirchenjahres) Leitung: Christian Gerharz St. Michael, Familienzentrum, Pothmannsweg 23 M861051 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Leitung: Christian Gerharz St. Katharina, Filialkirche Heilige Familie, Pfarrheim, Gustavstraße 54 M861052 10.00 - 12.30 Uhr 3 UE

Sa 15.02.14 1x gebührenfrei

Workshop 2: Orgelbegleitung Di 24.06.14 1x gebührenfrei

Leitung: Horst Remmetz Herz-Jesu-Kirche, Altmarkt M861053 20.00 - 22.15 Uhr 3 UE

Do 13.03.14 1x gebührenfrei

Workshop 3: Orgelbegleitung Leitung: Christoph Nierhaus Herz Jesu, Pfarrheim, Inselstraße 31 M861054 3 UE

Fr 16.05.14 1x gebührenfrei

Wichtig: Die drei Workshops wiederholen sich nicht, sondern ergänzen sich. Eine Anmeldung ist erforderlich beim: Katholischen Bildungswerk Oberhausen

Das neue Gotteslob Eine Chance und Herausforderung für die Kirchenmusik(er) (Hilfen und Tipps für die Praxis eines Kirchenmusikers) Fortbildung für alle haupt- und nebenamtlichen KirchenmusikerInnen Dem Katholischen Bildungswerk Oberhausen ist es gelungen, mit Herrn Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider einen der herausragenden Fachleute aus dem Bereich der Kirchenmusik zu gewinnen. Als Vorsitzender des „Cäcilienverbandes“ war er maßgeblich in Arbeitsgruppen an den Vorüberlegungen und den konkreten Planungen zum neuen Gotteslob beteiligt. Er wird Hintergründe und Zusammenhänge dieses epochalen Werkes aufzeigen und mit vielen preaktischen Beispielen den Umgang mit diesem Gebet- und Gesangbuch einüben. Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider Zu Unserer Lieben Frau, Pfarrheim, Mülheimer Straße 365 M861055 11.00 - 14.00 Uhr 4 UE

Sa 22.03.14 1x gebührenfrei

69

BW-OB

Workshop 1: Die Tagzeitenliturgie im Advent


KULTURELLES SEMINARE

BW-OB

Gesprächskreis für Suchende in Fragen von Glauben, Theologie und Kirche Aus den Quellen leben: Zugänge zum Glaubensbekenntnis Viele vermissen heute Freude und Zuversicht im Glauben und in der Kirche. Den Gemeinden und der Glaubensverkündigung fehlt es häufig an Strahlkraft. Der theologische Gesprächskreis will anhand der 7 Sakramente Quellen der Glaubensfreude und -zuversicht neu aufspüren, die dem einzelnen helfen, in seiner konkreten Lebenswelt, die zumeist nicht christlich ist, wieder Freude und Zuversicht des Glaubens zu entdecken und aus ihr den persönlichen Alltag gestalten zu können. Eine interessante und spannende Aufgabe dies mit anderen zu bedenken und zu diskutieren. Ermutigung finden wir bei Hanns Dieter Hüsch im Psalm 18 (aus „Psalmen für alle Tage“: „Ich stehe unter Gottes Schutz Ich weiß das seit geraumer Zeit ER nahm den Gram und das Bittere aus meinem Wesen Und machte mich fröhlich Und ich will hingehen Alle anzustecken mit Freude und Freundlichkeit Auf dass die Erde Heimat wird für alle Welt: Durch seinen Frieden Und unseren Glauben Shalom in Dorf und Stadt.“ Der Gesprächskreis findet an jedem 4. Donnerstag im Monat in der Zeit von 19.00 - 21.15 Uhr statt. Die Teilnehmenden bestimmen durch eigene Vorschläge die konkrete Thematik mit. Änderungen vorbehalten !

70

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 Leitung: Dipl. Theol. Rainer Gessmann St. Josef/Schmachtendorf, Pfarrheim, Kaplan-Mertens-Weg M861060 Do 23.01.14 Do 20.02.14 Do 27.03.14 Do 24.04.14 Do 22.05.14 Do 26.06.14 Do 28.08.14 Do 25.09.14 Do 23.10.14 Do 27.11.14 30 UE

Do 23.01.14 - Do 27.11.14 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr 19.30 - 21.45 Uhr

10 x Kursgebühr EUR 40,00

Theologischer Stammtisch Der „Arbeitskreis katholischer Männer“ und das „Katholische Bildungswerk Oberhausen“ laden ein zu einer neuen Form von Glaubensgesprächen. Alle Interessenten sind aufgerufen, drei- oder viermal im Jahr in lockerer Runde zusammen zu kommen, um buchstäblich über „Gott und die Welt“ ins Gespräch zu kommen, denn: Vieles hat sich angestaut oder muss erfragt und geklärt werden, über anderes soll neu nachgedacht werden. Jedenfalls gibt es Stoff für viele Diskussionen und Dialoge - so ähnlich wie bei einem Stammtisch, wo alles besprochen wird - und trotzdem nicht auf Stammtisch-Niveau. Herzlich laden wir ein zu Austausch und Auseinandersetzung. Ein erstes Thema ist zum Start vorgegeben. Der 1. Termin findet statt am Mittwoch, 12. März 2014, 19.30 Uhr. Weitere Termine und die Themen werden im Teilnehmerkreis abgesprochen und in der Tagespresse bekannt gegeben.

Theologischer Stammtisch: Gibt es eine neue Kirche? Ein Jahr Papst Franziskus! - Eine erste Bilanz und ein Blick auf die Perspektiven der Kirchen. Seit etwa einem Jahr ist Papst Franziskus an der Spitze der römisch-katholischen Kirche. Er ist nahe bei den Menschen, wirkt sympathisch, bringt offensichtlich frischen Wind in die Kirche, auch in den Apparat der römischen Kurie. Das bringt ihm hohen Respekt und viel Beifall. Er ist aber auch äußerst unbequem, indem er konsequent eine „Kirche der Armen“ fordert und dazu aufruft, bis an die Peripherien und Grenzen menschlicher Existenz zu gehen. Wie ist es hier mit dem Beifall? Sind wir dazu bereit? Der erste „Stammtisch“ schaut auf dieses erste Jahr von Papst Franziskus. Wie ist die erste Bilanz? Zeichnen sich Umrisse einer neuen und erneuerten Kirche ab? Was hätte dies für Konsequenzen? Was heißt dies für jeden Einzelnen, für „Dich“ und „mich“? Gesprächsleitung: Peter Alferding Leitung: Peter Alferding Schul- und Sozialkirche, St. Jakobus 1, Tackenbergstr. 144 M861061 19.30 - 21.45 Uhr 9 UE

Mi 12.03.14 - Mi 14.05.14 3x Kursgebühr EUR 5,00


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

- Grundfragen des christlichen Glaubens (in Verbindung mit der OAS) In diesem Seminar geht es darum, die christliche Tradition vor den Herausforderungen einer säkularen Welt neu zu entdecken. Dabei werden zentrale Gestalten und Lebensentwürfe genauso in den Blick genommen wie theologische Positionen und kirchliche Entwicklungen. (Die Treffen finden im monatlichen Rhythmus statt. Die Themen werden in Absprache mit den Teilnehmern festgelegt.) Leitung: Dr. Meinolf Demmel, Werner Schröder Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861062 Di 21.01.14 Mi 22.01.14 Di 18.02.14 Di 18.03.14 Di 22.04.14 Di 20.05.14 Di 17.06.14 Di 21.10.14 Di 18.11.14 27 UE

Di 21.01.14 - Di 18.11.14 15.30 - 17.45 Uhr 15.30 - 17.45 Uhr 15.30 - 17.45 Uhr 15.30 - 17.45 Uhr 15.30 - 17.45 Uhr 15.30 - 17.45 Uhr 15.30 - 17.45 Uhr 15.30 - 17.45 Uhr 15.30 - 17.45 Uhr

9x gebührenfrei

„Gottes Wort hat einen besonderen Klang!“ Sprechtechnik und Stimmbildung für Lektorinnen und Lektoren Der Kurs gibt eine Einleitung zum richtigen Umgang mit Atmung und Stimme beim Sprechen. In gemeinsamen Überlegungen und Übungen werden die Besonderheiten des „nachgestalteten Sprechens = Vorlesens“ erörtert und erprobt.

Anhand von liturgisch zeitnahen Texten sowie freien Texten wird die Bedeutung und die Kunst des Vorlesens veranschaulicht. Leitung: Carlo Steimel St. Marien/Rothebusch, Pfarrheim, Leutweinstraße 17 N861066 Do 18.09.14 Do 25.09.14 Do 02.10.14 9 UE

Do 18.09.14 - Do 02.10.14 20.00 - 22.15 Uhr 20.00 - 22.15 Uhr 20.00 - 22.15 Uhr

3x Kursgebühr EUR 18,00

Liturgie ohne Kleriker?! - Wortgottesdienste von Laien geleitet Erfahrungen, Herausforderungen, Chancen für Gemeinde(n) Seit einigen Jahren nimmt die Zahl der von Laien geleiteten Gottesdienste zu. Die Erfahrungen in den Gemeinden und bei den (für diese Aufgabe vorbereiteten) Laien sind unterschiedlich. In der Zukunft wird ihre Bedeutung eher noch steigen. In diesem Seminar sollen die bisherigen Erfahrungen aus der Praxis ausgewertet und für die zukünftige Entwicklung in Pfarrei und Gemeinde fruchtbar gemacht werden, sowie unterschiedliche thematische Fortbildungsangebote gemacht werden.

Neues geistliches Liedgut im neuen Gotteslob - Eine spannende Entdeckungsreise mit starkem Praxisbezug für Wortgottesdienstleiter/in Zum 1. Advent 2013 wird in allen deutschsprachigen Gemeinden das neue „Gotteslob“ eingeführt. Es spiegelt die veränderte Art und Weise, den christlichen Glauben in

Liturgie und persönliche Glaubenspraxis zum Ausdruck zum bringen. Das neue Gebet- und Gesangbuch enthält viele neue geistliche Lieder, die bisher in eigenen Büchern (z.B. im „Halleluja“) enthalten waren, aber sich mittlerweile in den Gottesdiensten fest etabliert haben. Der Referent, Kirchenmusiker und Chorleiter stellt die „neuen geistlichen Lieder“ aus dem neuen Gotteslob vor und lädt ein, sie musikalisch zu erschließen. (Siehe auch das Schwerpunktthema 2 im Kasten auf S. 68) Leitung: Peter Alferding, Peter Schäfer Liebfrauen, Geistliches Zentrum, Roßbachstraße 41 M861068 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 07.05.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Wortgottes-Feiern gegen Eucharistie: Muss das sein? - Die Vielfalt katholischer Gottesdienste: Eine Chance und Herausforderung für Gestaltung und Leitung durch Laien. Immer wieder kommt es in katholischen Gemeinden zu Auseinandersetzungen über Fragen des Stellenwertes zu Wortgottes-Feiern und Eucharistiefeiern. In diesem Seminar soll die vielfältige Tradition der katholischen Liturgie erarbeitet und die gegenseitige Bereicherung betont werden. Dabei geht es auch und vor allem um die Möglichkeiten, Chancen und Grenzen, die sich für Laien bei der Gestaltung und Leitung von Gottesdiensten ergibt. Dieses Seminar richtet sich vor allem an Wortgottesdienstleiter/innen. Leitung: Peter Alferding, Pastor Wilfried Küppers Liebfrauen, Geistliches Zentrum, Roßbachstraße 41 N861069 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 22.10.14 1x Kursgebühr EUR 5,00 71

BW-OB

„Gebt jederzeit Rechenschaft über den Grund der Hoffnung, die Euch erfüllt!“


SEMINARE

BW-OB

Pilgern im Pott! Gärten und Parks „Gott der Herr pflanzte einen Garten.“ (Gen 2,8) Haben sie Lust mal ganz anders durch die Bibel geführt zu werden? Unterwegs in schönen Gärten des Potts und dabei den einen oder anderen Bibeltext mal mit ganz anderen Augen zu lesen und gemeinsam mit anderen zu bedenken? Dazu lädt sie im kommenden Jahr unsere Reihe „Pilgern im Pott“ ein! Gärten bergen das Geheimnis des Lebens in sich, das Geheimnis von menschlicher Arbeit und dem Geschenk des Schöpfers, die beide miteinander etwas zu tun haben und sich wechselseitig bedingen. Zugleich weiß der Garten darum, dass er ein Stück Lebensraum und Geborgenheit ist, einer lebensfeindlichen Umwelt immer wieder abgerungen und mit Mühe neu unterhalten und aufrechterhalten werden muss. So kann er je neu zum Blühen gelangen, wenn der Mensch seinen Schöpfungsauftrag verantwortlich wahrnimmt. Die Pilgerwege im Jahr 2014 führen zu 6 Gärten im Pott. Wer sich auf die Spur biblischer Gartengeschichten begibt, wird staunen, wie viel Erdverbundenheit und handfeste praktische Erfahrungen dort zu finden sind. Allgemeines zu allen Bibelwanderungen: Termine: jeweils samstags von 9:30 Uhr - ca. 16.00 Uhr. Treffpunkt : Oberhausen HBF, Haupteingang an der Bahnhofsuhr Die Schriftstellen der Bibel, weitere Texte sowie einzelne Lieder werden zur Verfügung gestellt. Zu den Ausgangspunkten der einzelnen Wanderungen fahren wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln. 72

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Die geringen Kosten dafür trägt jeder Teilnehmer selbst. Günstige Gemeinschaftstickets können organisiert werden. Für die Verpflegung und Getränke beim Pilgern im Pott trägt jeder selbst Sorge.

Pilgern im Pott: Bibelwanderung 1:

Pilgern im Pott: Bibelwanderung 2: Weg: Durch den Schlosspark Lembeck Leitung: Dipl. Theol. Rainer Gessmann Treffpunkt Oberhausen HBF, Haupteingang, Bahnhofsuhr Sa 17.05.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

Weg: Durch den Schlosspark Herten

M861071 9.30 - 16.00 Uhr 6 UE

Leitung: Dipl. Theol. Rainer Gessmann Treffpunkt Oberhausen HBF, Haupteingang, Bahnhofsuhr

Pilgern im Pott: Bibelwanderung 3:

M861070 9.30 - 16.00 Uhr 6 UE

Sa 15.03.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

Weg: Durch den Rombergpark Dortmund Leitung: Dipl. Theol. Rainer Gessmann Treffpunkt Oberhausen HBF, Haupteingang, Bahnhofsuhr

Lebendige Gottesdienste mit alten Menschen Dieses Seminar richtet sich an Interessierte, die ältere Menschen begleiten und mit ihnen regelmäßig oder gelegentlich Gottesdienst feiern, z.B. • ehrenamtlich Tätige in Senior(inn)eneinrichtungen • Aktive, die in den Gemeinden Seniorengottesdienste vorbereiten/gestalten • mit dem Dienst der Krankenkommunion Beauftragte oder • hauptamtlich Tätige im Sozialen Dienst einer Senior(inn)eneinrichtung. Das Seminar möchte die liturgischen Kompetenzen stärken, die Möglichkeit zum Voneinander-Lernen im Erfahrungsaustausch ermöglichen und mithilfe praktischer Übungen mehr Sicherheit im liturgischen Tun vermitteln. Dieses Seminar wird durchgeführt in Kooperation der Katholischen Bildungswerke Duisburg, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen. Nachfolgend die Terminblöcke mit Hinweisen auf weitere Informationen: Herbst 2014: Katholisches Bildungswerk Mülheim. Informationen und Anmeldung: 0208/3083-136 (-137) Weitere Informationen in diesem Programmheft auf S. 18. Frühjahr 2014: Katholisches Bildungswerk Duisburg Beginn 30.01.2014: Informationen und Anmeldung unter 0203/28104-74 Frühjahr 2015: Katholisches Bildungswerk Oberhausen Beginn 29.01.2015. Informationen und Anmeldung: 0208/85996-37


SEMINARE M861072 9.30 - 16.00 Uhr 6 UE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 Sa 14.06.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

Pilgern im Pott: Bibelwanderung 4: Weg: Zum Klostergarten Kloster Kamp Leitung: Dipl. Theol. Rainer Gessmann Treffpunkt Oberhausen HBF, Haupteingang, Bahnhofsuhr N861076 9.30 - 16.00 Uhr 6 UE

Pilgern im Pott: Bibelwanderung 5:

Pilgern im Pott: Bibelwanderung 6:

Weg: Durch den Kaisergarten Oberhausen Leitung: Dipl. Theol. Rainer Gessmann Treffpunkt Oberhausen HBF, Haupteingang, Bahnhofsuhr N861077 9.30 - 16.00 Uhr 6 UE

Sa 20.09.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

Weg: Durch den Stadtpark Bochum Leitung: Dipl. Theol. Rainer Gessmann Treffpunkt Oberhausen HBF, Haupteingang, Bahnhofsuhr N861078 Sa 25.10.14 9.30 - 16.00 Uhr 1x 6 UE Kursgebühr EUR 8,00

Sa 23.08.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

BW-OB

Aus Anlass einer bistumsweiten Initiative zur Stärkung des Umweltbewusstseins „LebensWandel“ beteiligen sich die Katholischen Familienbildungsstätten Mülheim und Oberhausen sowie die Katholischen Bildungswerke Mülheim und Oberhausen an diesem Sensibilisierungsprozess und Aufruf zur Bewahrung der Schöpfung mit verschiedenen Angeboten. Wir möchten Ihnen mit unseren Kursangboten ein Forum bieten und Sie ermutigen, im Kleinen wie im Großen konkrete Veränderungsprozesse auszuprobieren und sie gegebenenfalls in ihrem Lebenswandel umzusetzen. Im Sinne des nachhaltigen Wirtschaftens und umweltschonenden Verhaltens handeln und arbeiten die Katholischen Bildungseinrichtungen Mülheim und Oberhausen nach bestimmten Standards. So wird z.B. im Haus auf die Bewirtung auf Softgetränke verzichtet, das Kaffeeangebot stammt aus dem „Transfair“-Angebot. Die Auswahl von Putz- und Reinigungsmitteln erfolgt neben wirtschaftlichen auch nach Umweltaspekten. Mit unserem folgenden Angebot wollen wir Sie einladen, Ihr Leben zu wandeln oder aber neue Impulse zu bekommen:

Wasserkiste für Kinder: Angebot für Kindertageseinrichtungen, bei uns ausleihbar, auf Wunsch Vorstellung möglich Die Wasserkiste enthält: • Sachbücher, Bilderbücher • Spiele, z.B. Wassermemory • Plakate • Lupen, Siebe zur Wasseruntersuchung • verschiedene Projektideen Für aktuelle Veranstaltungshinweise besuchen Sie doch auch die Seite: www.lebenswandel-jetzt.de

73


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Literatur, Kunst, Architektur, Musik: Exkursionen und Tagesfahrten

BW-OB

Kunst und Kirche Begegnungen vor Ort (1) St. Pankratius Oberhausen-Osterfeld: Einrichtung einer Werktagskapelle im Chorraum der Kirche (im Jahre 2012) Es wurde in der alten Propsteikirche St. Pankratius in Oberhausen-Osterfeld im Jahre 2012 ein Raum für die kleine (Werktags)Gemeinde geschaffen. der im großen Kirchenraum gelegen, trotzdem als eigenständiger Raum formuliert wurde, ohne den räumlichen Zusammenhang des Ganzen zu stören. Die künstlerische Arbeit von Gabriele Wilpers aus Essen führt zu diesem Ziel mit so viel Transparenz wie möglich und so wenig Transparenz wie nötig, um die räumliche Unabhängigkeit beider Bereiche sicherzustellen. Im Mittelpunkt der Exkursion steht die Begegnung und das Gespräch mit der Künstlerin, Frau Gabriele Wilpers. Leitung: Werner Funke St. Pankratius-Kirche, OB-Osterfeld, Nürnberger Straße 5 M861080 Fr 09.05.14 18.00 - 20.15 Uhr 1x 3 UE Kursgebühr EUR 10,00

Kunst und Kirche Begegnungen vor Ort (2) St. Marien Gladbeck-Brauck: Errichtung und künstlertische Ausgestaltung einer Sakramentskapelle (im Jahre 2002) Die Sakramentskapelle in St. Marien Gladbeck-Brauck entstand im Zuge der Neugestaltung des Kirchenraums im Jahre 2002, Die Sakramentskapelle (ehemals Taufkapelle) liegt neben dem großen Kirchenraum, eröffnet aber neue Möglichkeiten zum Rückzug und zur Meditation. Besonders kommen künstlerische Arbeiten von Veit-Johannes Stratmann, Krefeld (Malerei), von Michael Stratmann (Essen) mit der Ausstattung von Tabernakel, Leuchtern und Sedilien sowie von Oswald KrauseRischard(Gevelsberg) im Bereich Glasmalerei zum Tragen Wir begegnen in dieser Exkursion dem neu gestalteten Raum sowie den Künstlern und ihrem dem Werk im Gespräch. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den konkreten Informationen im Flyer. Leitung: Werner Funke St. Marien, Gladbeck-Brauck M861081 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Fr 23.05.14 1x Kursgebühr EUR 10,00

Kunst und Kirche Begegnungen unterwegs (3) Exkursion zum Museum „Schnütgen“ und zum Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln Im Mittelpunkt dieser Exkrsion in der Reihe „ Kirche und Kunst - Begegnungen unterwegs“ stehen die Besuche des Museums „Schnütgen“ mit dem Schwerpunkt der christlichen Kunst des Mittelalters und des Rautenstrauch-Joest-Museums mit dem Schwerpunkt „Kulturen der Welt“. Letzteres ist das einzige ethnologische Museum in NRW. Beide Museen zeigen spannende Exponate für die Begegnung von Kunst und Religion, gerade auch der Religionen in anderen Kulturkreisen. Schließlich, gleichsam als Zugabe ist noch ein Besuch in der gleich nebenan gelegenen Kirche St. Peter geplant. Diese Kirche ist seit Jahren „Kunststation“ im Dialog zwischen Kirche und (moderner) Kunst. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den konkreten Informationen im Flyer. Leitung: Werner Funke OB, Hauptbahnhof, Treffpunkt Touristikhaltestelle, Nähe Paketpost N861082 10.00 - 18.00 Uhr 6 UE

Sa 20.09.14 1x Kursgebühr EUR 40,00

Kunst und Kirche - Begegnungen vor Ort und unterwegs In dieser Exkursion in der Reihe „Kunst und Kirche - Begegnungen vor Ort“ oder „Kunst und Kirche - Begegnungen unterwegs“ werden Orte aufgesucht, in denen neue künstlerische Gestaltungen sakraler Räume vorgenommen wurden oder in denen durch Ausstellungen oder Installationen ein fruchtbarer, konstruktiv-kritischer Austausch zwischen beiden Bereichen erfolgt - daheim oder an anderen Orten. Im Gespräch mit Künstlern und Architekten sollen die Konzepte kennen gelernt und diskutiert werden. So wird Begegnung mit moderner Kunst und Kirche ermöglicht: Diese Reihe steht in Zusammenhang mit der den Initiativen des Arbeitskreises „Kirche und Kunst“. 74


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Tagesexkursion nach Xanten

Die westfälische Stadt Münster ist vor allem bekannt als Stadt des Westfälischen Friedens. Wir werden den Friedenssaal besichtigen, in dem dieser bedeutende Vortrag 1648 von den Vertretern der europäischen Mächte unterzeichnet wurde. Unser Weg dorthin führt vorbei an den Barockbauten des Johann Conrad Schlaun. Nach einer Führung durch den mächtigen Paulus-Dom gehen wir den Prinzipalmarkt hinunter bis zum Studentenviertel. Dort nehmen wir in einem traditionsreichen Restaurant unser Mittagessen ein. Der Prinzipalmarkt wird wegen seiner architektonisch besonderen Giebelhäuser als „Gute Stube“ Münsters bezeichnet. Dieses Zentrum der Stadt hält noch einige andere Sehenswürdigkeiten bereit, die wir uns anschauen wollen. Da wir laufen werden, sollten Sie bequemes Schuhwerk tragen und bei schlechtem Wetter an regenfeste Kleidung denken. Wir fahren mit dem Zug: Hinfahrt 9.18 Uhr, Rückfahrt gegen 17.30 - 18.30 Uhr

Xanten, am Niederrhein und nahe der niederländischen Grenze gelegen, hat viel zu bieten. Die ehemalige bedeutende römische Stadt hat ihre Spuren hinterlassen. Der archäologische Park Xanten ist ein großes Freilichtmuseum, das ständig erweitert wird. Hier wollen wir unsere Exkursion auf den Spuren der Römer beginnen. Zum Mittagessen begeben wir uns ins Gotische Haus. Anschließend nehmen wir an einer Führung durch das Römermuseum teil, wo u.a. die freigelegten Themen einen Einblick in das Leben der Römer geben. Doch nicht nur die antiken Bauten der Römer, sondern auch der Xantener Dom ist sehr sehenswert. Eine Führung durch den Dom rundet diese Exkursion ab. Da wir viel laufen werden, sollten Sie bequemes Schuhwerk tragen und bei schlechtem Wetter an regenfeste Kleidung denken. Wir fahren mit dem Zug: Hinfahrt: 8.55 Uhr, Rückfahrt gegen 17.00 oder 18.00 Uhr. Treffpunkt: 8.30 Uhrvor dem Haupteingang des Hauptbahnhofs Oberhausen.

Treffpunkt: 8.45 Uhr vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofs Oberhausen Leitung: Sabine Niewerth Treffpunkt Oberhausen HBF, Haupteingang, Bahnhofsuhr M861081 09.00 - 18.00 Uhr 12 UE

Sa 17.05.14 1x Kursgebühr EUR 30,00

Leitung: Sabine Niewerth Treffpunkt Oberhausen HBF, Haupteingang, Bahnhofsuhr N861081 8.00 - 18.00 Uhr 6 UE

Sa 27.09.14 1x Kursgebühr EUR 38,00

Seminare, Kurse und Events Theater und Oper in der Diskussion In dieser Veranstaltungsreihe bietet das Katholische Bildungswerk Oberhausen eine Gelegenheit, sich mit dem Theater und der Theaterlandschaft an Rhein und Ruhr zu befassen. Dabei sollen verschiedene Inszenierungen eines Stückes oder eines Motivs unter fachkundiger Anleitung gesichtet und diskutiert werden. Ein gemeinsamer Theaterbesuch ist immer eingeplant. Dabei werden die Karten vom Katholischen Bildungswerk zu günstigen Konditionen besorgt. Der Referent und Gesprächspartner, Helmut Krebs, arbeitet seit vielen Jahren als Musik-, Kunst-, Theater- und Filmkritiker sowie als Lektor für Theaterverlage

Oper in der Diskussion (1): „Don Giovanni“ - Todesverachtung und Lebensangst Die Inszenierung von Mozarts „Don Giovanni“ der Deutschen Oper am Rhein ist Anlass, den Stoff um den spanischen Herzensbrecher und seiner Begegnung mit der Endlichkeit allen Strebens zu beleuchten. Don Juan(Giovanni) ist eine Figur des europäischen Erbe. Darum wird neben Mozart/da Pontes Opernfassung die Figur aus der Sicht von Molière und Kierkegaard vorgestellt werden. Ein gemeinsamer Besuch der Vorführung der Mozart Oper im Theater Duisburg am 9. Februar ist geplant. Karten zu einem ermäßigten Preis werden über das Katholische Bildungswerk Oberhausen besorgt. Leitung: Helmut Krebs Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 75

BW-OB

Tagesexkursion nach Münster


SEMINARE M861085 Mo 03.02.14 - So 09.02.14 Mo 03.02.14 19.30 - 21.45 Uhr So 09.02.14 19.30 - 21.45 Uhr 2x 6 UE Kursgebühr EUR 5,00

BW-OB

Theater in der Diskussion (2): Schillers „Räuber“ - neu gespielt und neu gesehen Regisseur Karsten Dahlem hatte 2012 den Oberhausener Theaterpreis erhalten. Schillers Klassiker um Familie und Rebellion liefert nun die Vorlage zu seiner ersten Arbeit auf der großen Bühne des Theaters. (Premiere 9. Mai 2014, Theater Oberhausen) Wir stellen Schillers Drama im Kontext der Zeit- und Entstehungsgeschichte vor und wollen gemeinsam die Inszenierung besuchen. Der Vorstellungsbesuch erfolgt nach Absprache mit dem Theater. Informationen dazu können frühzeitig beim Katholischen Bildungswerk erfragt werden. Auch die Karten zu einem ermäßigten Preis werden über das Katholische Bildungswerk Oberhausen besorgt. Leitung: Helmut Krebs Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861086 Mo 05.05.14 - So 11.05.14 Mo 05.05.14 19.30 - 21.45 Uhr So 11.05.14 19.30 - 21.45 Uhr 2x 6 UE Kursgebühr EUR 5,00

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Menschliche Abgründe und die Bestie Mensch

Kreatives Schreiben

- Die spannende Welt in den Romanen Emile Zolas Der wohl größte französische Romanautor ist Emile Zola. Seine Romane, vor allen der 20-bändige Zyklus „Les Rougon-Maquart“ spiegeln die gesellschaftliche Welt Frankreichs zur Zeit des 2. Kaiserreichs in der Mitte des 19. Jahrhunderts. In diesem Seminar geht es um die beiden Romane „Germinal“ (1895) und „Die Bestie Mensch“ (1890) aus diesem Zyklus. Dabei sollen jeweils bestimmte Verfilmungen dieser Romane (mit außergewöhnlichen Regisseuren und exzellenten Schauspielern wie Jean Gabin oder Gerard Dépardieu) den Einstieg bieten. So können auch Entsprechungen und Unterschiede zwischen Romanvorlage und Literaturverfilmung und der Zugang zu den prallen Romandarstellungen mit allen menschlichen Abgründen erarbeitet werden. Ein entlarvender und kritischer Spiegel des Menschen!

- Arbeitskreis für Literatur Wer hätte das gedacht? Nun geht der Schreibkurs schon ins vierzehnte Arbeitsjahr. Schreiben heißt „Träumen mit offenen Augen“. Die Kunst besteht darin, Menschen durch geschriebene Worte dazu zu bringen, sich selbst zu erfahren. Aber selbst ein noch so kluger Kopf geht seinen eigenen Weg. Vor einem leeren Blatt Papier zu sitzen und nach Formulierungen zu suchen ist schwer. In einer Gruppe dagegen ist es leichter, Ideen zu finden und sich gegenseitig zu (unter) stützen. Sein eigenes Werk gedruckt zu sehen, verleiht Wertschätzung. Und eigene Erzählungen oder Gedichte in Veranstaltungen vorzutragen und beim Publikum zu erleben wie sie wirken, macht zu Recht stolz. All das wird in diesem Kurs möglich! In jedem Jahr gibt es als Ergebnis der Kursarbeit eine Veröffentlichung, mittlerweile als Verlagsproduktion beim Oberhausener Verlag „Carl Maria Laufen“ unter dem Titel „Begegnungen“.

Leitung: Gertrud Bayertz-Chiout Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Leitung: Karl-Heinz Bendorf Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

M861087 10.00 - 12.15 Uhr 12 UE Di 06.05.14 Di 20.05.14 Di 03.06.14 Di 17.06.14

Di 06.05.14 - Di 17.06.14 4x Kursgebühr EUR 20,00

M861101 Do 30.01.14 Do 27.02.14 Do 27.03.14 Do 24.04.14 Do 29.05.14 Do 26.06.14 Do 31.07.14 Do 28.08.14 Do 25.09.14 Do 23.10.14 Do 27.11.14 Do 18.12.14 36 UE

76

Do 30.01.14 - Do 18.12.14 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 09.30 - 11.45 Uhr 12x Kursgebühr EUR 60,00


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Unter Kennern sind diese Lesungen seit längerem ein Geheimtipp für Literatur- und Musikfreunde. Die Arbeitskreise „Kreatives Schreiben“ und der Gitarrenkurs III des Katholischen Bildungswerkes Oberhausen stellen sich der interessierten Öffentlichkeit gemeinsam vor und geben Einblick in die Inhalte ihrer Jahresarbeit. Melodie und Poesie verbinden sich zu einer harmonischen Einheit. Ein lärmfreier Abend zum Genießen. Unter der Überschrift „Begegnungen“ wird (wieder) ein Buch vorgestellt, das einen Einblick gibt in die Arbeit des Jahres. Leitung: Karl-Heinz Bendorf, Michael Pauly Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861102 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Do 06.11.14 1x gebührenfrei

Theaterstudio I/2012 Ziel ist es, unter Anleitung einer Fachfrau Laien die Gelegenheit zu geben, selbst Theater zu spielen. In Abstimmung mit den TeilnehmerInnen wird die textliche Grundlage des Kurses festgelegt. Zu gegebener Zeit werden wichtige Epochen der deutschen Literaturgeschichte und bedeutende Dramatiker vorgestellt. Es wird gemeinsam gelesen, besprochen und geprobt. Auch eine Aufführung ist geplant, der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Herzlich willkommen sind Theaterneulinge! Die Leiterin ist hauptberuflich Ensemblemitglied am Theater Oberhausen. Leitung: Anna Polke Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

M861108 Di 21.01.14 - Di 01.07.14 19.00 - 22.00 Uhr 24 x 96 UE Kursgebühr EUR 60,00

Theaterstudio II/ 2014 Ziel ist es, unter Anleitung einer Fachfrau Laien die Gelegenheit zu geben, selbst Theater zu spielen. In Abstimmung mit den TeilnehmerInnen wird die textliche Grundlage des Kurses festgelegt. Zu gegebener Zeit werden wichtige Epochen der deutschen Literaturgeschichte und bedeutende Dramatiker vorgestellt. Es wird gemeinsam gelesen, besprochen und geprobt. Auch eine Aufführung ist geplant, der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Herzlich willkommen sind Theaterneulinge! Die Leiterin ist hauptberuflich Ensemblemitglied am Theater Oberhausen. Leitung: Anna Polke Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861108 19.00 - 22.00 Uhr 68 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 17 x Kursgebühr EUR 60,00

GITARRENKURSE Die Gitarre als Instrument ist in ihrer vielfältigen musikalischen Einsatzfähigkeit nicht ersetzbar und bleibt unerreicht. Sie findet sich wieder in der Volksmusik, in allen musikalischen Stilrichtungen des Blues, Jazz, oder der Rockmusik, ) und hat ihren festen Platz in der Klassik seit über 500 Jahren eingenommen, sei es als Orchesterinstrument oder in der Rolle als Soloinstrument. Das Katholische Bildungswerk bietet 2 Gitarrenkurse an: Der erste Kurs ist Grund- und Aufbaukurs und richtet sich an Anfänger sowie

Anfänger mit Vorkenntnissen. Inhalte sind Melodiespiel, leichte Liedbegleitungen und mehrstimmiges Musizieren in der Gruppe. Haltung und Notenkenntnisse werden vermittelt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, allein der Spaß des Musizierens ist entscheidend! Im Kurs für Fortgeschrittene werden, neben der Erweiterung des musikalischen Horizontes in der Gruppe, persönliche Interessen des Einzelnen verstärkt und unterstützt. Das Repertoire erstreckt sich von der Klassischen Gitarre der vergangen 5 Jahrhunderte über Swing, Filmmusik bis hin zum Irish Folk. Michael Pauly setzt die orchestralen Stimmen für das Musizieren in der Gruppe zweistimmig oder, wie -z.B.- bei der Air von Johann Sebastian Bach, dreistimmig. Die Gitarrenkurse sind als Jahreskurse angelegt, umfassen bei 32 Treffen insgesamt 64 Unterrichtsstunden. Die Jahresgebühr beträgt 224,- EUR. Eine Teilnahme am Kurs ist erst ab 16 Jahren möglich!

Gitarrenkurs 1: Grundstufe (für Anfänger und Teilnehmende mit geringen Vorkenntnissen) Der erste Kurs ist Grund- und (leichter) Aufbaukurs und richtet sich an Anfänger sowie Anfänger mit Vorkenntnissen. Inhalte sind Melodiespiel, leichte Liedbegleitungen und mehrstimmiges Musizieren in der Gruppe. Haltung und Notenkenntnisse werden vermittelt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, allein der Spaß des Musizierens ist entscheidend! Leitung: Michael Pauly Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

77

BW-OB

Lesung mit Musik


SEMINARE M861111 18.15 - 19.45 Uhr 64 UE

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32x Kursgebühr EUR 224,00

Gitarrenkurs 2: Aufbaustufe (für Fortgeschrittene) Im Kurs für Fortgeschrittene werden, neben der Erweiterung des musikalischen Horizontes in der Gruppe, persönliche Interessen des Einzelnen verstärkt und unterstützt. Das Repertoire erstreckt sich von der Klassischen Gitarre der vergangen 5 Jahrhunderte über Swing, Filmmusik bis hin zum Irish Folk. Michael Pauly setzt die orchestralen Stimmen für das Musizieren in der Gruppe zweistimmig oder, wie z.B.- bei der Air von Johann Sebastian Bach, dreistimmig.

BW-OB

Leitung: Michael Pauly Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861112 20.00 - 21.30 Uhr 64 UE

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32x Kursgebühr EUR 224,00

Schülerabschlusskonzert Am Mittwoch, 19. November - gegen Ende des Kursjahres - bieten Ihnen die Gitarrenkurse des Katholischen Bildungswerkes Oberhausen in einem Schülerkonzert einen farbenfrohen musikalischen Überblick über das Liedgut, das in diesem Jahr gemeinsam erarbeitet wurde, und so einen Einblick in die Kursarbeit. Neben dem Rückblick auf Erreichtes geht es auch um die Motivation, ein Instrument zu erlernen. Der Eintritt ist frei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

78

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 Leitung: Michael Pauly Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 Mi 19.11.14 1x gebührenfrei

N861113 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Kurse in Musiktheorie und weitere Angebote für GitarrenfreundInnen Das Katholische Bildungswerk Oberhausen bietet wieder einige Kursblöcke an, in denen Grundlagen der Musiktheorie behandelt und vermittelt werden. Sie richten sich an alle Teilnehmenden der Gitarrenkurse, die ein Interesse haben, ihre Spielpraxis mit dem theoretischen Fundament zu vertiefen. Dies erleichtert die Kommunikation im Kurs und macht vieles verständlich, was für die Kursarbeit wichtig ist. Der Kurs ist auch für externe KursteilnehmerInnen und andere Interessenten offen. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Der genaue Termin wird im Kreis der Angemeldeten abgesprochen.

Einführung in die Musiktheorie: Notenlehre 1 - Grundlagen der Notenschrift Leitung: Michael Pauly Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861114

Kursgebühr EUR 12,00

Einführung in die Musiktheorie: Harmonielehre 1: - Aufbau der Grundakkorde in Dur und Moll Leitung: Michael Pauly Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861115

Kursgebühr EUR 12,00

Die Musik Europas an der Schwelle zwischen Mittelalter und Neuzeit -WochenendseminarDie Zeit zwischen 1300 und 1500 ist in der Musiktradition Europas spannend. Es ist einerseits durch die Tradition des Minnegesang, andererseits durch die höfische Praxis der Tänze geprägt. In dieser Zeit bilden sich auch langsam die Grundlagen der uns heute geläufigen Musiktradition heraus. In diesem Wochenendseminar soll diese Epoche vorgestellt werden und exemplarisch (im wörtlichen Sinne) zum Klingen gebracht werden. Einige charakteristische Stücke werden auf der Gitarre eingeübt. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Der genaue Termin wird im Kreis der Angemeldeten abgesprochen. Leitung: Michael Pauly Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 N861116


Projektchor 2014 Jesus Christ Superstar: die neue Herausforderung für den Projektchor St. Clemens und für alle heutig Glaubenden Andrew Lloyd Webber und Tim Rice beschreiben in ihrem Rock-Musical Jesus Christ Superstar die Ereignisse der letzten Tage im Leben Jesus Christus. In unterschiedlichen rockig-poppigen Stationen werden der Verrat an Jesus durch Judas, die Nacht im Garten Getsemani, das Verhör durch König Herodes und der Weg nach Golgotha verarbeitet. Im direkten Kontrast stehen dazu die leisen Töne, z.B. wenn Jesus von Maria Magdalena gesalbt wird. Die Musik und die Texte spiegeln die Kultur des kritischen Aufbruchs am Ende der 60er und am Beginn der 70er Jahre des letzen Jahrhunderts, sind aber in Aussage und Form bleibend ein Anstoß zum Nachdenken und zur Auseinandersetzung und natürlich eine Einladung zur künstlerischen Umsetzung. Der Projektchor St. Clemens erarbeitet die Auszüge aus dem Rock-Musical Jesus Christ Superstar an zwei Probensamstagen und 5 wöchentlichen Proben. So wird jedem, der sich nicht fest an einen Chor binden möchte oder auf der Suche nach „Neuem“ ist, die Möglichkeit geboten, bei einem spannenden Projekt dabei zu sein. Nach erfolgreicher Probenphase werden die Stücke musikalisch unterstützt durch eine Band aufgeführt.

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Kirchenmusik als Ausdruck des Glaubens im Wandel der Epochen und (Kirchenjahres)Zeiten Leitung: Walter Buß Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861124 15.00 - 17.00 Uhr 111 UE

Fr 10.01.14 - Fr 12.12.14 38 x gebührenfrei

Geld regiert die Welt

Aufführungen: So. 13.04.2014 (Palmsonntag) 9.45 Uhr in St. Theresia (Do. 10. April um 18.15-20.30 Uhr Vorprobe / Sa. 12. April 11.00-15.00 Generalprobe) Sa. 27.09.2014 (Day of song) 18.00 Uhr St. Clemens (Do. 25. Sept. um 18.15-20.30 Uhr Vorprobe / Sa. 25. Sept. ca. 16.00 Generalprobe)

Ein praktischer Ratgeber rund um die Finanzen Es war nicht immer so, dass wir Menschen nicht ohne Geld auskamen. Auf der einen Seite sagen wir zu Recht „Geld ist nicht alles“ oder „Geld macht nicht glücklich“. Und doch beobachten wir nicht erst in der Finanzkrise der letzten Jahre auch das andere mit zunehmender Tendenz „Geld regiert die Welt“. Unseren Alltag können wir uns ohne Geld nicht vorstellen. Dabei ist klar, dass wir den Umgang mit dem Geld lernen müssen. Dieses Seminar ist so etwas wie ein praktischer Ratgeber, etwas mehr zu erfahren über die Funktion der Gelder, über den Umgang mit Geld und seinen Anlagen. Aber auch ganz konkrete Fragen sollen erörtert werden: Wie führe ich ein Haushaltsbuch? Wie bringe ich Klarheit in meine häuslichen Finanzen? Wann und warum soll ich einen Kredit aufnehmen.

Anmeldeschluss: 01. Dez. 2013 - Noten etc. EUR 20.00 Informationen und Anmeldung erfolgen über Peter Schäfer Tel: 0171/3579367 oder peterschaefer.kirchenmusiker@web.de

Leitung: Ursula Strehl Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Probenort: Gemeindesaal St. Josef (Ob.-Buschhausen, Lindnerstr. 197) und St. Theresia (OB.-Walsumermark, Mergelkuhle 1). Sa. 11.01.2014 - 11.00-16.30 Uhr - Einführungsworkshop (St. Josef) Wöchentliche Proben: St. Josef: Mo., 13. Jan., 19.30-21.45 Uhr, Männer - Do., 16. Jan., 18.15-20.30 Uhr, Frauen Mo., 20. Jan., 19.30-21.45 Uhr, Alle - Mo., 27. Jan., 19.30-21.45 Uhr, Alle St. Theresia: Mo., 03. Febr., 19.30-21.45 Uhr, Männer - Do., 06. Febr., 18.15-20.30 Uhr Frauen Mo., 10. Febr., 19.30-20.45 Uhr, Alle Sa. 15.02.2014 - 11.00-16.00 Uhr - Abschlussworkshop (St. Theresia)

Leitung: Peter Schäfer St. Josef/Buschhausen, Pfarrheim, Lindnerstraße 197 M861125 Sa 11.01.14 - Sa 08.02.14 11.00 - 16.30 Uhr 5x 33 UE gebührenfrei

M861145 Mo 17.03.14 - Mo 31.03.14 18.00 - 19.30 Uhr 3x 6 UE Kursgebühr EUR 5,00 79

BW-OB

SEMINARE


SEMINARE Mo 17.03.14 Allgemeiner Zugang: Das Geld, der Geldkreislauf und die Geldinstitute Mo 24.03.14 Kritischer Zugang: Krisen und Gefahren der Geldentwicklung, Überschuldung, Bankenkrise, Inflation Mo 31.03.14 Praktischer Zugang: Unser Umgang mit dem Geld: konkrete Hilfe für den eigenen Haushalt

BW-OB

Einführung in die Schulalgebra (Buchstabenrechnung) Der Kurs beinhaltet die folgenden Themen: Bruchrechnung, Rechnen mit positiven und negativen Zahlen, Termumformatierungen (Summe und Produkte von Termen), binomische Formeln, Lösungsverfahren für einfache Gleichungen und Ungleichungen, Das Rechnen mit Bruchtermen, Bruchgleichungen. Vorausgesetzt werden lediglich die vier Grundrechenarten im Bereich der natürlichen Zahlen. Der Kurs wendet sich an Anfänger und Wiederholer, die das mathematische Fundament wieder festigen wollen. Senioren sind herzlich eingeladen. Leitung: Michael Kroll Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861149 19.45 - 21.15 Uhr 64 UE

80

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32x Kursgebühr EUR 140,80

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Einführung in die Differenzialrechnung Der Kurs beinhaltet die folgenden Themen: Ganzrationale Funktionen und ihre Nullstellen (Lösen quadratischer Gleichungen und Horner-Schema) Ableitung von Funktionen (Summen- und Faktorregeln, Produktregeln, Kettenregeln, Quotientenregeln), Tangente und Normale, Kurvendiskussionen, „Steckbriefaufgabe“. Die Themen des Kurses gehören in den Stoffplan der gymnasialen Oberstufe. Vorausgesetzt werden Kenntnisse in Schulalgebra und -geometrie. Der Kurs wendet sich an Anfänger und Wiederholer der Differenzialrechnung. Senioren sind herzlich eingeladen. Leitung: Michael Kroll Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861150 Mo 03.02.14 - Mo 08.12.14 19.45 - 21.15 Uhr 32x 64 UE Kursgebühr EUR 140,80

Astronomie Seit vielen Jahren führt das Katholische Bildungswerk Oberhausen AstronomieSeminare durch. Dabei wurden sowohl einführende, grundlegende, als auch aktuelle Themen aufgegriffen und erörtert. Es werden wieder in jedem Halbjahr „Astronomische Studien- und Begegnungstage“ angeboten. Diese Kurse richtet sich an alle astronomisch und astrophysikalisch Interessierte. Von den zwei Wissenschaftlern Dr. Janine van Eymeren und Dr. Jens Ruppel werden spezielle Aspekte des weiten Bereichs von der beobachtenden Astronomie über den erdnahen Weltraum, unserer lokalen, stellaren und planetaren Umgebung in der Milchstraße, bis hin zu weit entfernten, besonders aktiven Galaxien

in Wort, Bild und Ton beleuchtet. Dabei werden die Referenten den neuesten Stand der Forschung so präsentieren, dass interessierte Laien es verstehen können.

Exkursion zum Radioteleshop nach Effelsberg Astronomischer Begegnungs- und Studientag Seit vielen Jahren bietet das Katholische Bildungswerk Oberhausen Seminare im Fachbereich „Astronomie“ an. Dabei geht es immer wieder darum, die Grundkenntnisse über das Weltall und seine Objekte, über die ungeheuren Kräfte im Universum und seine schier unermessliche zeitliche und räumliche Ausdehnung wenigstens ansatzweise zu verstehen. Bei all diesen Erkenntnissen kann die Astronomie auf immer feinere Beobachtungsmöglichkeiten zurückgreifen. Diese sind dem interessierten Laien aber selten zugänglich. Das Katholische Bildungswerk wird im Frühjahr eine Exkursion zu einer besonderen „astronomischen Beobachtungsstätte“ anbieten. Die technischen Möglichkeiten werden fachklundig erläutert und dabei auch die verschiedenen Arten der Beobachtungen vorgestellt. So ergibt eich eine spannende Hintergrundinformation zu der „normalen“ Kursarbeit. Das genaue Datum und vor allem der konkrete Zielort werden im Spätherbst bekannt gegen, Bitte achten Sie auch auf die Informationen in der Tagespresse. Leitung: Dr. Jens Ruppel, Dr. Janine Van Eymeren OB, Hauptbahnhof, Treffpunkt Touristikhaltestelle, Nähe Paketpost


SEMINARE Sa 10.05.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

Das interstellare Medium - der wichtigste Stoff im Universum Astronomischer Begegnungs- und Studientag Das interstellare Medium, das den Raum zwischen den Sternen in unserer Milchstraße (und anderen Galaxien) füllt, ist mit bloßem Auge kaum erkennbar und dennoch unverzichtbar für die Bildung von Sonnensystemen und letztlich für die Entstehung von Leben. Der Kurs stellt die unterschiedlichen Komponenten dieser Materie vor und beleuchtet ihre Wechselwirkung mit den Sternen. Es wird herausgearbeitet, wie dieser Materiekreislauf die Entwicklung von Galaxien beeinflusst. Leitung: Dr. Janine Van Eymeren Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861152 10.00 - 14.00 Uhr 5 UE

Sa 13.09.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

Astronomie gegen Astrologie: Beobachtung gegen Deutung - Beziehung oder Gegensatz Astronomischer Begegnungs- und Studientag Nicht nur die in vielen Facetten bereits beleuchtete Astronomie hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich. Neben exotischeren Ausprägungen der Sternendeutung ferner Kulturen hat speziell die westliche Astrologie verschiedenste Phasen durchlebt. Lange Zeit parallel zu ihr hat sich auch die moderne Astronomie entwi-

ckelt, die eine deutungsfreie, wissenschaftliche Beobachtung des Sternenhimmels vorsieht. Dieser Kurs soll die Koexistenz beider Lehren näher beleuchten.

N861153 10.00 - 14.00 Uhr 5 UE

Sa 27.09.14 1x Kursgebühr EUR 8,00

Leitung: Dr. Jens Ruppel Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Geographie Geographie-Reihe zum Thema „Wetterextreme weltweit“ Alles Leben auf der Erde ist vom Klima abhängig: auch wir Menschen. Gerade bei Wetterextremen steigt das Bewusstsein, dass die Natur lebensbedrohlich sein kann. In der diesjährigen Geographiereihe blicken wir auf die Atmosphäre, die Zirkulation und den Zusammenhang zwischen der „Schräglage“ der Erde, der Corioliskraft und den weltweiten Windsystemen. Wir gehen auf das Verhältnis von Land und Meer ein und auf die Besonderheiten von Niederschlägen. Die erste Einheit liefert einen Einblick in die Plattentektonik der Erde und verdeutlicht die ungeheuren Kräfte, die in unserer Erde schlummern, aber manchmal eben auch ausbrechen. Außerdem wird diskutiert, inwieweit wir die Wetterextreme durch die globale Klimaerwärmung erklären können.

Erdbeben

Hurrikan

Das Erdbeben 2010 in Haiti ist noch immer präsent, über 300.000 Menschen starben bei dem Beben der Stärke 7,0 in dem Karibikstaat. In der ersten Sitzung wird der Zusammenhang zwischen dem Aufbau der Erde, der Bewegung der tektonischen Platten und Erdbeben thematisiert. Ferner blicken wir auf die Besonderheiten eines Tsunami am Beispiel von Sumatra 2004.

Warum man jedem Touristen abrät, im September nach Kuba zu fliegen, wird ihnen bei diesem Vortrag erläutert - dann ist nämlich Hurrikan-Saison im Karibischen Meer. Nähere Information über Entstehung der Hurrikans in der Karibik und Unterschiede zu Wirbelstürmen und Tornados werden erläutert.

Leitung: Nicole Katitsch Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861155 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Do 06.11.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Leitung: Nicole Katitsch Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861156 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Do 13.11.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

81

BW-OB

M861151 10.00 - 18.00 Uhr 8 UE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


SEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Hochwasser In Deutschland gibt es Dämme, Überschwemmungsgebiete und Frühwarnsysteme - trotzdem gibt es immer wieder Hochwasser. Wo liegen die Ursachen? Außerdem liefert der Vortrag auch einen Blick nach Lateinamerika: Welche Ursachen haben Hochwasser in Brasilien und Kolumbien und welche Folgen ergeben sich für die Menschen? Wie gehen diese damit um? Leitung: Nicole Katitsch Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N861157 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Do 20.11.14 1x Kursgebühr EUR 5,00

Angebote für Senioren

BW-OB

Junge Alte: aktiv und selbstbestimmt - für Menschen zwischen 60 und 70 Jahre „Aktiv älter werden - Neues erwarten und sich darauf einlassen, das eigene und das gesellschaftliche Leben gestalten“: das ist der Leitgedanke des Kreises „Junge Alte“. Das Programm bestimmen die TeilnehmerInnen selbst. Neben dem Erfahrungsaustausch werden Kultur und Bildungsangebote sowie ehrenamtliches Engagement gemeinsam geplant und verwirklicht. Spaß und Geselligkeit runden das Aktiv-Programm ab. Freiwilligkeit ist der Grundsatz. Jeder entscheidet über seinen aktiven Einsatz selbst - kein Überstülpen von Aufgaben! Im Katholischen Stadthaus trifft sich der Kreis an jedem 3. Donnerstag im Monat zum „Plenum“ mit Schwerpunkt-Thema. Daneben gibt es mehrere thematische Angebote,

die von Mitgliedern des AK unter fachlicher Begleitung vorbereitet werden. Sprecher des Kreises ist Herr Hans Hohner. Leitung: Peter Alferding, Hans Hohner, Marianne Schröder, Klaus Beckendorf, Peter Neysters, Stephanie Züchner, Petra Ochland, Marc Franke, Heinz-Hermann Verholte, Dr. Heiner Ganser-Kerperin, Abteilung für weltkirchliche Aufgaben des Bistums Essen Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M861200 09.30 - 11.45 Uhr 36 UE

Do 12.06.14 „Alt sein und alt werden in einer Gesellschaft im Jugendwahn“ - Wege und Beispiele, in Würde zu altern Peter Neysters Do 17.07.14 Grillfest Do 21.08.14 Das Jahrhundertprojekt „Renaturierung der Emscher“ Emschergenossenschaft) Marc Franke

Do 16.01.14 - Do 18.12.14 12 x gebührenfrei

Do 18.09.14 Der Naturschutzbund Hünxer Straße 8 · 46149 Oberhausen · Tel. 0208 600 Oberhausen Welche Aufgaben hat er und was tut er in unserer Stadt? Do 16.01.14 Mehr als Worte sagt ein Lied! Heiz Hermann Verholte Gemeinsames Singen als Hünxer Straße 8 · 46149 Oberhausen · Tel. 0208 600609 Ausdruck der Gemeinschaft Klaus Beckendorf Do 20.02.14 Oma und Opa sein und werden: Hünxer Straße 8 · 46149 Oberhausen · Tel. 0208 600609 - Eine Chance und Herausforderung in der Großfamilie Peter Neysters Do 20.03.14 „ Es war einmal in unserem Kreis...“ Erzählcafé zum Anlass „15 Jahre - Junge Alte in Oberhausen“ Peter Alferding

Hünxer Straße 8 · 46149 Oberhausen · Tel. 0208 600609

Straß Hünxer Straße 8 · 46149 Oberhausen · Tel.Hünxer 0208 600

Hünxer Straße 8 · 46149 Oberhausen · Tel. 0208 600609

Do 17.04.14 „Vater Unser: Das gemeinsame Gebet der Christen Stephanie Züchner Hünxer Straße 8· ·Tel. 46149 Oberhausen Hünxer Straße 8 · 46149 Oberhausen 0208 600609· Tel. 0208 600609

Do 15.05.14 Die Straßennamen in unserer Hünxer Straße 8 46149 Oberhause Stadt: Was bedeuten sie und wie 46149 Oberhausen Hünxer Straße 8 Straße kommen sie zu Stande? Hünxer 8 · 46149 Oberhausen · Tel.Tel. 02080208 600609 6006 Tel. 0208 600609 Petra Ochland (StadtverwalHünxer Straße 8 46149 Oberhausen Tel. 0208 600609 Oberhausen) Hünxer Straße 8tung46149 Oberhausen

82


SEMINARE / COMPUTERKURSE

Do 20.11.14 „Herr, Doktor! ich hab‘ Rücken!“ - Unsere Knochen und Gelenke: Medizinische Grundinformation und Möglichkeiten der Vorbeugung und Heilung. Blick in die Praxis eines Orthopäden Referent angefragt Do 18.12.14 Gottes Sohn kam in die Welt! Die Botschaft von Advent und Weihnachten (Adventlicher Abschluss) (Wird aus den eigenen Reihen gestaltet) Die Themen werden in Absprache mit dem Arbeitskreis festgelegt.

COMPUTER-KURSE Die Computerkurse des Katholischen Bildungswerkes Oberhausen wollen vor allem Anfängern die Angst vor dem Computer nehmen und den Einstieg ermöglichen bzw. erleichtern. Vor allem für Senioren sind sie deshalb besonders geeignet. Wichtig für alle Kurse: Im Kurs wird ein USB-Stick angeboten, der in den Besitz jedes Kursteilnehmers übergeht. So kann jeder mit den im Kurs gespeicherten Daten zu Hause weiter arbeiten bzw. üben.

Keine Angst vor dem Computer (Grundkurs1)

Keine Angst vor dem Computer (Aufbaukurs)

(ohne Vorkenntnisse) Einführung in den Umgang mit dem PC unter Windows. Es werden grundlegende Kenntnisse der Bedienung und Funktionen des Computers vermittelt. Der Umgang mit Maus und Tastatur wird erklärt und durch praktische Übungen erlernt. Vermittelte Kenntnisse: - Starten und Anmelden am Computer - Einführung in den Umgang mit Maus und Tastatur - Grundlagen Windows Desktop - Umgang mit Fenstern - Öffnen/Schließen von Dateien - Starten von Programmen - praktische Übungen Textverarbeitung - Grundlagen zum Erstellen /Speichern von Ordnern/Dateien - Teilnehmer abhängige Themen

(mit geringen Vorkenntnissen oder für TeilnehmerInnen am Grundkurs) Weiterführender Kurs für den Computer unter den Betriebssystemen Windows XP oder Windows 7. Die Kenntnisse aus dem Grundkurs werden vertieft und ausgebaut. In diesem Kurs steht das Anpassen des Computers an die persönlichen Bedürfnisse im Vordergrund. Themen wie die Installation von Programmen und Einstellungen werden behandelt. Kursinhalte: - Vertiefung der Themen aus dem Grundkurs - Grundlagen des Dateiensystems - Festplattenbereinigung und -verwaltung - Installation von Programmen/Software - Computersicherheit (Virenschutz, Datenintegrität) - Erweiterte Grundlagen der Textverarbeitung - Grundlagen zum Umgang mit Bildern und Audiodateien - Umgang mit Media Player und Bildverarbeitungsprogrammen - Konfigurieren der persönlichen Einstellungen - Anpassen des Desktops an persönliche Wünsche - Teilnehmer abhängige Themen

Leitung: Jörg Kamps „Die Kurbel“, Hasenstraße 15, Osterfeld M863001 16.30 - 18.00 Uhr 16 UE

Mi 19.02.14 - Mi 09.04.14 8x Kursgebühr EUR 90,00

N863002 16.30 - 18.00 Uhr 16 UE

Mi 03.09.14 - Mi 05.11.14 8x Kursgebühr EUR 90,00

Leitung: Jörg Kamps „Die Kurbel“, Hasenstraße 15, Osterfeld M863005 16.30 - 18.30 Uhr 12 UE

Mi 07.05.14 - Mi 11.06.14 6x Kursgebühr EUR 90,00

N863007 16.30 - 18.30 Uhr 16 UE

Mi 12.11.14 - Mi 17.12.14 6x Kursgebühr EUR 90,00

83

BW-OB

Do 16.10.14 „Fairer Handel:“ Beruhigung des Gewissens oder Weg zur Gerechtigkeit in der einen Welt? Dr. Heiner Ganser-Kerpering (Missio-Referent im Bistum Essen

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


BW-OB

GESPRÄCHSREIHEN COMPUTERKURSE / SPRACHEN Umgang mit dem Internet: (Grundkurs )

Umgang mit dem Internet: (Erweiterungskurs)

Voraussetzungen: Besuch des Grundkurses, „Keine Angst vor dem Computer“ oder vergleichbare leichte Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC Der eigene PC mit Internetzugang wird immer beliebter. Dass die Bedienung eines Computers und die Nutzung des Internet gar nicht so schwierig sind, erleben Sie in diesen Kursen. Im Grundkurs werden die grundlegenden Kenntnisse zum Internet und dessen Möglichkeiten vermittelt. Der richtige Umgang mit Suchmaschinen und E - Mails sind Ziel dieses Kurses. Themen wie Internetsicherheit und des Datenschutzes werden besprochen und auf Gefahren aufmerksam gemacht. Vermittelte Kenntnisse: - Kurze Historie des Internet - Erklärung zu den sogenannten Providern - Umgang mit Browsern (Internet Explorer, Firefox u.a.) - Viren, Trojaner und andere Schädlinge und der wirksame Schutz davor - Richtiger Umgang mit Suchmaschinen - Online Einkaufen, Online Buchen Aufzeigen von Chancen und Risiken - Einrichten einer E - Mailadresse - E - Mails schreiben, senden und empfangen - Dateianhänge anfügen, senden und speichern Je nach den konkreten Wünschen und Vorkenntnissen der Teilnehmenden werden die Kursinhalte auf die Anfänger und die Fortgeschrittenenkurse aufgeteilt.

Zielgruppe: Neueinsteiger/Senioren mit grundlegenden Computerkenntnissen Voraussetzungen: Besuch des Computer Grundkurses oder grundlegende Computerkenntnisse. Besuch des Internetkurses für Anfänger oder andere grundlegende Kenntnisse des Internets. Der eigene PC mit Internetzugang wird immer beliebter. Dass die Bedienung eines Computers und die Nutzung des Internet gar nicht so schwierig sind, erleben Sie in diesen Kursen. Im Grundkurs werden die grundlegenden Kenntnisse zum Internet und dessen Möglichkeiten vermittelt. Der richtige Umgang mit Suchmaschinen und E - Mails sind Ziel dieses Kurses. Themen wie Internetsicherheit und des Datenschutzes werden besprochen und auf Gefahren aufmerksam gemacht. Vermittelte Kenntnisse: - Kurze Historie des Internet - Erklärung zu den sogenannten Providern - Umgang mit Browsern (Internet Explorer, Firefox u.a.) - Viren, Trojaner und andere Schädlinge und der wirksame Schutz davor - Richtiger Umgang mit Suchmaschinen - Online Einkaufen, Online Buchen Aufzeigen von Chancen und Risiken - Einrichten einer E - Mailadresse - E - Mails schreiben, senden und empfangen - Dateianhänge anfügen, senden und speichern

Leitung: Jörg Kamps Kath. Hauptschule St. Michael, Knappenstraße 123 M863020 16.30 - 18.00 Uhr 12 UE 84

Do 20.02.14 - Do 27.03.14 6x Kursgebühr EUR 70,00

Je nach den konkreten Wünschen und Vorkenntnissen der Teilnehmenden werden die Kursinhalte auf die Anfänger und die Fortgeschrittenenkurse aufgeteilt. Leitung: Jörg Kamps Kath. Hauptschule St. Michael, Knappenstraße 123

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 N863022 16.30 - 18.00 Uhr 12 UE

Do 13.11.14 - Do 18.12.14 6x Kursgebühr EUR 70,00

Ein Handy Smartphone oder Tablet-PC, kann mehr als telefonieren (Kompaktkurs an einem Samstag) Für Anfänger mit Computer Vorkenntnissen Der Besitz eines Smartphones oder Tablet PC ist ratsam oder empfohlen. Wie funktioniert eigentlich ein Smartphone oder Tablet PC? Es werden technische Details, das Betriebssystem und die Software besprochen. Die TeilnehmerInnen lernen die fast unbegrenzten Möglichkeiten der Anwendung der sogenannten „Apps“ kennen. Sie suchen nach Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs, Sie möchten wissen, wie das Wetter werden wird, Sie suchen Restaurants oder Sehenswürdigkeiten in einer fremden Stadt: mit einem Smartphone oder Tablet ist fast alles möglich. Kompaktkurs an einem Vormittag! Leitung: Jörg Kamps Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M863030 10.00 - 13.00 Uhr 4 UE

Sa 05.04.14 1x Kursgebühr EUR 20,00

N863032 10.00 - 13.00 Uhr 4 UE

Sa 13.09.14 1x Kursgebühr EUR 20,00


SPRACHEN

(Kompaktkurs an 2 Samstagen) Für Anfänger mit geringen Computer Vorkenntnissen Wir helfen Ihnen, sich mit der Funktionsweise Ihres Laptop vertraut zu machen. Bitte bringen Sie Ihren Laptop zu den Kursterminen mit. Vermittelte Kenntnisse: Umgang mit Tastatur, Touchpad und Maus Installation von Programmen Umgang mit Dateien Kompaktkurs an 2 Samstagen Leitung: Jörg Kamps Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M863040 10.00 - 13.00 Uhr 8 UE

Sa 22.03.14 - Sa 29.03.14 2x Kursgebühr EUR 40,00

N863042 10.00 - 13.00 Uhr 4 UE

Sa 20.09.14 - Sa 27.09.14 2x Kursgebühr EUR 40,00

Englisch Zum Charakter der Kurse: Die Kurse im Fach „Englisch“ wollen die Grundkenntnisse legen bzw. vertiefen und/oder ausbauen. Dies geschieht im Blick auf Wortschatz und Grammatik. Immer geht es darum, die Sprache in lebendigen Sprechsituationen kennen zu lernen und einzuüben mit dem Ziel, frei sprechen zu lernen. Neben dem Lehrbuch werden zunehmend auch andere Texte (Zeitungsartikel, Gedichte, Kurzgeschichten oder Popsongs) in den Unterricht einfließen. Immer gibt es auch Wiederholungen und Vertiefungen. Die Lernschritte sollen Spaß an der Sprache vermitteln sowie Land, Leute und Kultur des Englischsprachigen Raumes erschließen. Die Kurse richten sich an jung und alt. Anfänger bzw. Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen. Vorkenntnisse und Einstufung: Im Blick auf die Vorkenntnisse gliedern sich die Kursangebote in verschiedene Stufen: - Kurse in der Grundstufe: für Anfänger bzw. Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen - Kurse in der Mittelstufe: für Teilnehmer mit Vorkenntnissen und für Wiedereinsteiger - Aufbaustufe: Kurse für Teilnehmer mit Vorkenntnissen, Lektüre - und/oder - Konversations- und Lektürekurse Wichtig: Die Zahlen hinter den jeweiligen Kursen einer Stufe beziehen sich auf das Stufensystem, wie es der „Europäische Referenzrahmen“ des Europarates für die Vergleichbarkeit von Sprachprüfungen und Bildungssystemen vorgibt. Eine detaillierte Beschreibung der Lernziele kann im Sekretariat

des Katholischen Bildungswerkes eingesehen werden. - Eine genauere Zuordnung ergibt sich aus den Hinweisen auf das im Kurs benutzte Lehrbuch. - Die zu Beginn des Kursjahres angebotene SPRACHBERATUNG hilft, die Vorkenntnisse besser einzuschätzen. - Es besteht auch die Möglichkeit, in der Anfangsphase den Kurs zu wechseln. - Eine gewisse Unschärfe in der Vergleichbarkeit der Kurse untereinander wird bleiben. Deshalb ist das Gespräch mit den jeweiligen KursleiterInnen hilfreich.

Englisch im Stadthaus Englisch: Sprachberatung mit Einstufungstest Eine Einladung an alle, die über Vorkenntnisse in der englischen Sprache verfügen, aber unsicher sind, welcher Kurs für sie der richtige ist, und die sich beraten lassen wollen. Ein Einstufungstest steht ebenfalls zur Verfügung. Die Sprachberatung ist kostenfrei. Leitung: Julia Benninghoff Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864E01 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Mo 13.01.14 1x gebührenfrei

85

BW-OB

Mein Laptop: das unbekannte Wesen

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


SPRACHEN

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Fachbereichskonferenz „Englisch“ (für KursleiterInnen) Leitung: Peter Alferding Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N864E02 14.30 - 16.45 Uhr 3 UE

Mi 02.07.14 1x gebührenfrei

BW-OB

Englisch: Grundstufe (Kurs 1) für Anfänger ohne Vorkenntnissen (Stufe A 1) Dieser Englischkurs richtet sich an alle Interessenten, die entweder keine Vorkenntnisse haben oder ihre vor längerer Zeit erworbenen Sprachfertigkeiten, zum Beispiel das Erlernte aus der lange zurück liegenden Schulzeit, wieder auffrischen möchten. An diesem Punkt soll angesetzt werden. Dabei werden die Grundlagen im Wortschatz und in der Grammatik in lebendigen Situationen aus dem Alltag (z.B. Restaurant, Flughafen usw.) vermittelt und eingeübt. Man wird bald feststellen, dass sich der Spaß an der Fremdsprache mit einem Kenntniszuwachs gut verbinden lässt. Leitung: Christoph Heibrock Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864E03 9.00 - 10.30 Uhr 64 UE

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

Englisch: Grundstufe (Kurs 2) für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen (Stufe A 1) Gerade Senioren haben manchmal in ihrer Schulzeit - aus unterschiedlichen Gründen - kein oder nur etwas Englisch gelernt. Doch oft wollen sie in Deutschland wie im Ausland über diese internationale Sprache an der Kommunikation teilnehmen. Dieser Sprachkurs setzt geringe bis mittlere Vorkenntnisse voraus, will also das Fundament in der englischen Sprache legen und auf bereits vorhandenen Kenntnissen aufbauen. Dabei werden die Grundlagen im Wortschatz und in der Grammatik in lebendigen Alltagssituationen vermittelt und eingeübt. In der kleinen Lerngruppe zeigt es sich, dass es Spaß machen kann, eine Sprache und damit auch Land und Leute und deren Kultur kennen zu lernen.“ Leitung: Christoph Heibrock Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864E04 Mo 03.02.14 - Mo 08.12.14 10.45 - 12.15 Uhr 32 x 64 UE Kursgebühr EUR 140,80

Englisch: Grundstufe (Kurs 3) Englisch für Wiedereinsteiger (Stufe B 1) für Teilnehmer mit einfachen Grundkenntnissen. Neben der Arbeit mit dem Lehrbuch ist es ein wichtiges Ziel des Unterrichts, zu lernen, sich in unterschiedlichen Lebenssituationen sprachlich ausdrücken zu können). (z. B. im Urlaub, beim Einkaufen, bei Arztbesuchen oder am bahnhofetc.) Leitung: Julia Benninghoff Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

86

M864E08 16.30 - 18.00 Uhr 64 UE

Di 04.02.14 - Di 25.11.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

Englisch: Mittelstufe (Kurs1) (Stufe B 2) Der Kurs richtet sich an alle, die die Grundlagen des Niveaus B1 erreicht haben. Das Lehrbuch bietet neben authentischen Lesetexten vielseitige Sprechanlässe zur Bewältigung wichtiger Gesprächssituationen im Alltag und auch auf Reisen. Mit abwechslungsreichem Übungsmaterial wird die Grammatik wiederholt und vertieft. Ergänzend zum Lehrbuch wählen wir gemeinsam eine Lektüre aus. Leitung: Maria Müller Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864E11 09.00 - 10.30 Uhr 64 UE

Di 04.02.14 - Di 25.11.14 32x Kursgebühr EUR 140,80

Englisch: Mittelstufe (Kurs 2) (Stufe A2) Wir haben die Lehrbücher Englisch Network I, II und III bearbeitet. Von dieser Grundlage ausgehend lesen wir überwiegend Lektüren (zur Zeit Lernkrimis aus dem Compact-Verlag auf Stufe A 2), darüber hinaus lernen wir an Hand von Einzeltexten zu verschiedenen Themen je nach Interesse der Teilnehmer (Kochrezepte, Wettervorhersagen, Reisevokabular, Grammatikübungen, Aktuelles usw). Leitung: Brigitte Krix Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11


SPRACHEN

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 Leitung: Rana Avunduk, Fremdsprachenkorrespondentin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Englisch: Mittelstufe (Kurs 3)

M864E32 17.45 - 19.15 Uhr 64 UE

(Stufe A2) Wir haben die Lehrbücher Englisch Network I, II und III bearbeitet. Von dieser Grundlage ausgehend lesen wir überwiegend Lektüren (zur Zeit Lernkrimis aus dem Compact-Verlag auf Stufe A2), darüber hinaus lernen wir an Hand von Einzeltexten zu verschiedenen Themen je nach Interesse der Teilnehmer (Kochrezepte, Wettervorhersagen, Grammatikübungen, Aktuelles usw.).

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32x Kursgebühr EUR 140,80

Englisch: Aufbaustufe (Kurs 2)

Leitung: Brigitte Krix Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Im Mittelpunkt des Kurses steht die Arbeit mit Unterrichtsmaterialien, die sich nicht unbedingt an einem Lehrwerk orientieren, sondern in Abstimmung mit den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern nach gewünschten Schwerpunkten ausgewählt werden. Die Festigung von Grammatik und Wortschatz sind selbstverständlich ein wichtiger Bestandteil dieses Englischkurses.

M864E20 Mo 03.02.14 - Mo 08.12.14 10.45 - 12.15 Uhr 32 x 64 UE Kursgebühr EUR 140,80

Leitung: Christoph Heibrock Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Englisch: Aufbaustufe (Kurs 1)

M864E39 10.45 - 12.15 Uhr 64 UE

Stufe (B1/B2) One World - one language! Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen mit guten Englischkenntnissen - etwa Europäischer Referenzrahmen B1. Wir arbeiten mit dem Buch, lesen und diskutieren zusätzliche aktuelle Themen, frischen grammatische Strukturen auf und lesen englische Lektüren. Wenn Sie also ihr Englisch (min. 5 Jahre Schulenglisch oder Niveau A2 Ende) auffrischen wollen oder Ihre Kenntnisse erweitern wollen sind Sie hier richtig aufgehoben.

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

Englisch: Aufbaustufe (Kurs 3) (Stufe C2) Let‘s get talking! An opportunity to exchange views and ideas on a wide range of topics. Focal point: the English speaking world. Leitung: Frances Mary Kennedy Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864E43 19.30 - 21.00 Uhr 18 UE

Di 04.02.14 - Di 02.12.14 9x Kursgebühr EUR 39,60

„What‘s up?“ An English „Culture Club“ In diesem neuen Kursformat geht es um die englische Sprache, wie sie sich in verschiedenen kulturellen Zusammenhängen präsentiert. In der Kursgruppe schauen wir unter fachkundiger Anleitung Filme gemeinsam an und diskutieren darüber, wir hören Lieder verschiedener Musikrichtungen und sprechen darüber (...und vielleicht singen wir sie auch), unterschiedliche literarische Stilrichtungen lernen wir kennen oder untersuchen Zeitschriftenartikel zu speziellen Themen: und das alles weitgehend in der englischen Sprache. Natürlich werden die landeskundlichen Besonderheiten des englischen Sprachraums nicht ausgeklammert. Selbstverständlich werden bei Bedarf Fragen der Grammatik und des Wortschatzes angesprochen, erläutert bzw. vertieft. Anregungen und Vorschläge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen. Vorkenntnisse in der englischen Sprache sind erwünscht. Dieser Kurs findet in einem monatlichen Rhythmus statt. Leitung: Christoph Heibrock Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864E44 Mo 10.02.14 - Mo 08.12.14 18.00 - 19.30 Uhr 9x 18 UE Kursgebühr EUR 39,60 Mo 10.02.14 Mo 10.03.14 Mo 07.04.14 Mo 12.05.14 Mo 02.06.14 Mo 08.09.14 Mo 20.10.14 Mo 10.11.14 Mo 08.12.14 87

BW-OB

M864E17 Mo 03.02.14 - Mo 08.12.14 09.00 - 10.30 Uhr 32 x 64 UE Kursgebühr EUR 140,80


SPRACHEN Englisch in Sterkrade Englisch: Mittelstufe (Kurs 5) (Stufe B1) Das Lehrbuch wir mit den Teilnehmern abgestimmt. Englisch Network Refresher B1“ Wir ergänzen die Lektionen mit spannenden Kurzgeschichten, Grammatik und Einzeltexten. Sehr geeignet für Wiedereinsteiger. Leitung: Marga Anderheide Sophie-Scholl-Gymnasium, Tirpitzstr. 4, Raum OS 02 M864E50 18.00 - 19.30 Uhr 64 UE

Di 04.02.14 - Di 25.11.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

BW-OB

Englisch: Mittelstufe (Kurs 6) Stufe A2/ B1 Wir werden mit Englisch Network Plus New Edition Niveau 1 beginnen. Im Mittelpunkt steht die Konversation und die Grammatik werden wir vertiefen. Spannende Geschichten werden den Unterricht ergänzen. Wir freuen uns auch über Wiedereinsteiger. Leitung: Marga Anderheide Sophie-Scholl-Gymnasium, Tirpitzstr. 4, Raum OS 02 M864E53 18.00 - 19.30 Uhr 64 UE

88

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Englisch: Aufbaustufe (Kurs 5) (Stufe B1/B2) Lehrbuch: Englisch Network Das Lehrbuch wird mit den Kursteilnehmern abgestimmt. Überwiegend werden wir spannende Lektüren (auf dem Niveau B1/B2) lesen; dazu kommen interessante Kurzgeschichten und Artikel aus Fachzeitungen. Leitung: Marga Anderheide Sophie-Scholl-Gymnasium, Tirpitzstr. 4, Raum OS 02 M864E56 Mo 03.02.14 - Mo 08.12.14 18.00 - 19.30 Uhr 32 x 64 UE Kursgebühr EUR 140,80

Französisch Französisch: Grundstufe (für Anfänger ohne Vorkenntnisse) Lehrbuch: Voyages 1 (Klett-Verlag) Dieser Kurs richtet sich an Anfänger und erfordert keine Vorkenntnisse. Das Ziel des Kurses ist es, sich in Alltagssituationen, z.B. im Hotel, im Supermarkt oder Restaurant, am Bahnhof oder in der Unterhaltung im Familien- oder Freundeskreis in französischer Sprache ausdrücken zu können, um sich so z.B. im Urlaub zurecht zu finden. Leitung: Susanne Müller Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864F01 16.30 - 18.00 Uhr 64 UE

Do 06.02.14 - Do 11.12.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

Französisch: Aufbaustufe (1. Halbjahr) (für Fortgeschrittene mit Vorkenntnissen) Leitung: Susanne Müller St. Barbara, Pfarrheim, Hartmannstraße 83 a M864F05 11.00 - 12.30 Uhr 40 UE

Fr 07.02.14 - Fr 04.07.14 20 x Kursgebühr EUR 88,00

Französisch Aufbaustufe ( 2. Halbjahr) (für Fortgeschrittene mit Vorkenntnissen) Leitung: Susanne Müller St. Barbara, Pfarrheim, Hartmannstraße 83 a N864F07 10.00 - 11.30 Uhr 24 UE

Fr 05.09.14 - Fr 12.12.14 12 x Kursgebühr EUR 52,80

Griechisch (At)Griechisch (Grundstufe) (für Anfänger ohne Vorkenntnisse) - auch für Senioren geeignet. Griechische Sprache, Literatur und Kultur bilden die Basis der abendländischen Zivilisation. Das wird allein schon durch die Vielzahl der griechischen Fremdwörter in unserer Sprache belegt wie Basis, Philosophie, Theologie, Mathematik, Physik, Chemie, Poesie, Tragödie, Komödie, usw.. Griechisch ist die Sprache der Philosophen Sokrates, Platon und Aristoteles, der Tragödiendichter Aischylos, Sophokles und Euripides, des Historikers Herodotos, und nicht


SPRACHEN

Leitung: Michael Kroll Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864G01 Mo 03.02.14 - Mo 08.12.14 18.00 - 19.30 Uhr 32x 64 UE Kursgebühr EUR 140,80

Italienisch II (Grundstufe, Kurs 2) (für Anfänger mit leichten Vorkenntnissen) Lehrbuch: Langenscheidt Praktisches Lehrbuch Italienisch Die Kursleiterin ist eine Muttersprachlerin. Leitung: Teresa Gennaro Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864I03 18.00 - 19.30 Uhr 64 UE

Di 04.02.14 - Di 25.11.14 32x Kursgebühr EUR 140,80

Italienisch (Konversationskurs) Lehrbuch: Buonasera a tutti Italienisch VII Konversationskurs Lehrbuch: Viaggio in Italien (Klett-Verlag) Die Kursleiterin ist eine Muttersprachlerin. Leitung: Teresa Gennaro Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Italienisch Italienisch I (Grundstufe Kurs 1) (für Anfänger ohne Vorkenntnisse) Lehrbuch: Buongiorno I(Klett Verlag) Die Kursleiterin ist eine Muttersprachlerin.

M864I04 16.00 - 17.30 Uhr 64 UE

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32x Kursgebühr EUR 140,80

Italienische Landeskunde Italiens Landschaften, Weine und Küche: Die Toskana, ein Paradies für die Freunde von Natur und Kultur Anmeldung erforderlich! Die Toskana ist eine der bekanntesten und bedeutendsten Landschaften in Italien. Florenz und Siena etwa waren in der Renaissance wichtige Zentren für Kultur und Wissenschaft. Heute ist die Toskana einer der beliebtesten Urlaubsregionen und neben der Kultur bekannt durch seine kulinarischen Besonderheiten. Dieses landeskundliche Seminar stellt die Region mit ihren Menschen und ihren kulturellen Schätzen vor und wird einen landestypischen Imbiss mit Weinen der Region bieten. Die Kursgebühr schließt einen landestypischen Imbiss mit ein! Leitung: Teresa Gennaro Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864I06 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 29.03.14 1x Kursgebühr EUR 12,00

Leitung: Teresa Gennaro Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864I01 18.00 - 19.30 Uhr 64 UE

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

89

BW-OB

zuletzt Homers, der uns die Epen „Ilias“ und „Odyssee“ hinterlassen hat. Griechisch ist auch die Sprache des Neuen Testaments. Denn zu Beginn des ersten Jahrtausends war Griechisch die Umgangssprache im Osten des römischen Reiches. Der Kurs ist für Anfänger ohne Vorkenntnisse gedacht. Besonders willkommen sind angehende Theologiestudenten, die sich auf das Graecum vorbereiten wollen. Grundlage des Kurses ist das Unterrichtswerk „Kantharos“, das dreiteilig ist und aus einem Lehr- und Arbeitsbuch, einer Lerngrammatik und einem Vokabelbeiheft besteht.

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


SPRACHEN

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Italiens Landschaften, Weine und Küche: Sizilien, Insel zwischen Orient und Okzident

BW-OB

Anmeldung erforderlich! Ein landeskundliches Seminar, das sich an Italienfans (mit Italienischkenntnissen oder ohne) wendet, die sich einerseits für die italienische Insel Sizilien und andererseits für ihre kulinarischen Spezialitäten interessieren. Lernen Sie das Land, wo die Zitronen blühen, näher kennen. Bei diesem Sizilien-Vortrag werden wir Ihnen nicht nur die Landschaft und Denkmäler der Antike vorstellen, sondern auch Land und Leute. Spezielle sizilianische Gerichte machen aus der regionalen Küche eine authentische mediterrane Küche. Auch die sizilianischen Weine sind weltberühmt. Die Sonne, der Wind und die milden Wintermonate machen aus den Weintrauben einen einzigartigen Gourmetwein. Der Abend klingt mit einer kleinen Degustation von regionaltypischen Weinen und Speisen aus. Die Kursgebühr schließt einen landestypischen Imbiss mit ein! Leitung: Teresa Gennaro Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N864I07 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 27.09.14 1x Kursgebühr EUR 12,00

Latein Latein: (Grundstufe)

Spanisch : Grundstufe (Kurs1)

für Anfänger (mit leichten Vorkenntnissen) - auch für Senioren geeignet. Wenn Sie die Sprache Cäsars, Ciceros oder des Hl. Augustinus kennen lernen wollen, dann sollten Sie diesen Kurs besuchen. Sie werden befähigt, einfache lateinische Texte zu übersetzen. Je mehr Sie sich mit der lateinischen Sprache beschäftigen, desto leichter wird es ihnen fallen, auch komplizierte deutsche(!) Texte zu analysieren. Sie werden auch souveräner Fremdworte gebrauchen, die aus den alten Sprachen stammen. Grundlage des Kurses ist das Unterrichtswerk „Latinum“ (Lehrgang für den später beginnenden Lateinunterricht von Helmut Schlüter und Kurt Steinicke). Vorausgesetzt werden die Lektionen 1 bis 10 des Lehrbuchs. Neueinsteigern wird die Gelegenheit gegeben, im Rahmen einer Wiederholungsphase des Unterrichts den bereits behandelten Lehrstoff zu erarbeiten. Zu den einzelnen Lektionen werden ausführlich kommentierte Arbeitsblätter verteilt. Sobald die grammatischen Vorkenntnisse ausreichen, soll als Begleitlektüre „Asterix Gallus“ gelesen werden.

für Anfänger ohne Vorkenntnisse (besonders für Senioren geeignet) Dieser Anfängerkurs wird angeboten in einer entspannten und lockeren Atmosphäre. Er richtet sich in besonderer Weise an Senioren und Teilnehmer, die die spanische Sprache erlernen wollen, um sich in Spanien oder in spanisch sprechenden Ländern verständigen zu können. Das Lehrbuch und weiteres Unterrichtsmaterial werden am ersten Tag besprochen. Die Kursleiterin ist eine Muttersprachlerin.

Leitung: Michael Kroll Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864L01 18.00 - 19.30 Uhr 64 UE

90

Spanisch

Mi 05.02.14 - Mi 19.11.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

Leitung: Luz Marina Jansen Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864S01 10.00 - 11.30 Uhr 64 UE

Fr 07.02.14 - Fr 28.11.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80


SPRACHEN / GESPRÄCHSREIHEN (für Anfänger ohne Vorkenntnisse) Dieser Anfängerkurs wird angeboten in einer entspannten und lockeren Atmosphäre. Er richtet sich in besonderer Weise an Senioren und ist vor allem gedacht für diejenigen, die die spanische Sprache erlernen wollen, um sich in Spanien oder in spanisch sprechenden Ländern verständigen zu können. Das Lehrbuch und weiteres Unterrichtsmaterial wird am ersten Tag besprochen. Die Kursleiterin ist eine Muttersprachlerin. Leitung: Marinela Szwedeck-Jimenez Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864S02 19.30 - 21.00 Uhr 64 UE

Do 06.02.14 - Do 11.12.14 32 x Kursgebühr EUR 140,80

Spanisch (Mittelstufe) Dieser Kurs wird in einer entspannten und lockeren Atmosphäre angeboten. Er setzt Grundkenntnisse voraus. Lehrbuch: El nuevo curso A2 ab Lektion 9 (Langenscheidt Verlag) Die Kursleiterin ist eine Muttersprachlerin. Leitung: Luz Marina Jansen Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864S06 20.00 - 21.30 Uhr 64 UE

Di 04.02.14 - Di 25.11.14 32x Kursgebühr EUR 140,80

Mexikanische Landeskunde Mexiko - überraschend maßlos - Ein Landeskundliches Seminar mit Imbiss Mexiko- das mit Abstand größte Land Mittelamerikas ist einerseits seit der Entdeckung und Eroberung Amerikas spanisch geprägt worden, erinnert aber immer noch an die alten Kulturen der Mayas und Azteken. Eine große Vielfalt in der Natur und in der Kultur laden ein, das Land kennenzulernen. In diesem Seminar sollen Land und Leute in einer ......kulturellen Bestandsaufnahme vorgestellt werden. Folgende Schwerpunkte sind geplant: - Mexiko: die Heimat der Taccos, Tortillas und breiten Sombreros - Die Vielfalt der Natur - Die Tempel der Mayas und Azteken - Der Tourismus in Mexiko - Mexiko-City: Die größte Stadt Amerikas Ein landestypischer Imbiss wird gereicht Dieses Seminar richtet sich vor allem an die Teilnehmer der verschiedenen Kursangebote im Fach „Spanisch“ Die Kursgebühr schließt einen landestypischen Imbiss mit ein! Leitung: Maria Josefa Donet Vieites Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M864S08 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 10.05.14 1x Kursgebühr EUR 12,00

Mexiko - ein Land der Gegensätze - Ein Blick hinter die (politischen) Kulissen Ein landeskundliches Seminar mit Imbiss In diesem zweiten landeskundlichen Seminar das sich ergänzend und vertiefend für alle Sprachkurseilnehmenden anbietet, soll die politische Situation dieses großen Schwellenlandes in Mittelamerika vorgestellt werden. So können Zusammenhänge erläutert und Hintergründe geklärt werden in eiem Land, das von einer faszinierenden Kultur geprägt ist, aber auch mit großen Problemen zu kämpfen hat. Folgende Schwerpunkte sind geplant: - Die politischen Konflikte in Mexiko. „Politische Seitenwende: Die Abwahl der PR nach 71 Jahren „Ciapas“ -umkämpftes Land der Zapatisten - Mexiko und der große Bruder - Mexiko und die USA - eine unheilvolle Allianz „Cindad Juarez: Metropole der Drogenschmuggler Ein landestypischer Imbiss wird gereicht. Dieses Seminar richtet sich vor allem an die Teilnehmenden der verschiedenen Kursangebote im Fach „Spanisch“ Leitung: Maria Josefa Donet Vieites Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N864S10 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 15.11.14 1x Kursgebühr EUR 12,00

91

BW-OB

Spanisch: Grundstufe (Kurs 2)

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


GESPRÄCHSREIHEN Gesprächsreihen in Gemeinden und in Verbindung mit Gruppen und Verbänden

BW-OB

Der Dialog geht weiter Christ sein konkret - Das Zukunftsbild des Bistums Essen in der Diskussion Die letzten beiden Jahre waren in der Katholischen Kirche vor allem von der Forderung nach Dialog und von den Erfahrungen mit ihm geprägt. Im Bistum Essen hat es mit dem Prozess „Zukunft auf katholisch“ einen spannenden Weg gegeben, der auf verschiedenen Ebenen viele Menschen miteinander ins Gespräch brachte, um Zukunftsperspektiven für die Kirche in unserer Region unter veränderten Bedingungen zu entwerfen. Dabei ging es ausdrücklich nicht nur um äußere Strukturen, sondern um die wichtige inhaltliche Frage, wie Christ Sein hier und heute aussehen kann und gestaltet werden muss. Am vorläufigen Ende dieses Prozesses wurde ein Zukunftsbild vorgelegt, das ausdrücklich noch einmal diskutiert werden soll. Dabei stehen sieben Adjektive im Mittelpunkt, die Leitbilder für künftige kirchliche Präsenz sein sollen. Sie lauten: berührt - wach - vielfältig - lernend - gesendet wirksam - nah. In diese Gesprächsreihe sollen die einzelnen Bausteine dieses Zukunftsbildes und ihre Konsequenzen für die konkrete kirchliche Praxis bedacht werden. Ein erster Blick in diesem Jahr behandelt die ersten vier Leitbildideen, im Jahre 2015 folgen drei weitere. Leitung: Peter Alferding, Dr. Peter Fabritz Herz Jesu, Pfarrheim, Paul-Reusch-Straße 66

92

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 M865221 19.30 - 21.45 Uhr 12 UE

So 09.03.14 - So 15.06.14 4x gebührenfrei

So 09.03.14 „berührt“ Im Bistum Essen leben wir aus der Berührung Gottes in Taufe und Firmung. Zu glauben heißt für uns, in lebendiger Beziehung mit Gott zu stehen. Dies ist der Antrieb unseres Christseins und die Erfahrung, die wir weiter zu geben haben. So 06.04.14 „wach“ Im Bistum Essen haben wir einen wachen Blick für die Wirklichkeit an unserem Wohnort, in unseren Städten, in unserer Region. Wir sind aufmerksam für alle Menschen, die mit uns leben. So 11.05.14 „vielfältig“ Im Bistum Essen haben wir Lust auf die Vielfalt der Leute zwischen Lenne und Ruhr. Wir schätzen die freie Selbstbestimmung der Menschen und die Vielfalt der Lebensentwürfe, die modernes Leben und moderne Gesellschaften prägen. So 15.06.14 „lernend“ Im Bistum Essen verstehen wir uns als lernende Organisation. Unsere Gruppierungen und Gemeinschaften profitieren von vielem, was in unserer Gesellschaft geschieht. Wir bieten uns selbst als Dialogpartner für Andere an.

„Höre Israel! Jahwe, unser Gott ist einzig!“ - Die Geschichte des jüdischen Volkes und seines Glaubens : Ein Blick in das Erste (Alte) Testament bis heute Die Bibel - oft als Buch der Bücher bezeichnet - ist eigentlich kein Buch, sondern eine Bibliothek von insgesamt 73 Schriften, die in sehr unterschiedlichen Zeiten entstan-

den sind und einen sehr verschiedenen Charakter haben. Die ersten 56 Bücher (von Christen meist „Altes Testament“ genannt) enthalten die Geschichte Gottes mit den Menschen bzw. die Geschichte der Menschen mit Jahwe, ihrem Gott, aus dem Glauben heraus gedeutet und auf Glauben hin geschrieben. Sie sind ein Spiegel der Geschichte des Volkes Israel. Große Ereignisse aus dieser bewegten Zeit sind vielen aus der „biblischen Geschichte“ bekannt. Und doch sind die Texte des „Ersten“ (Alten) Testaments vielfach fremd geblieben. Auch für viele gläubige Christen ist das „Alte“ Testament ein Buch mit 7 Siegeln. Viele denken, mit dem „Neuen“ sei das „Alte“ Testament überholt. Andere tun sich schwer mit den uralten Texten und ihrer oft schwierigen Botschaft, so mit Passagen des oft als streng empfundenen Gottesbild. Auch das Weltbild insgesamt stimmt so gar nicht mit den Erkenntnissen der modernen Naturwissenschaft überein. In diesem Seminar sollen Zugänge zum „Ersten“ Testament eröffnet werden, so dass die Entstehungsgeschichte und der Grundcharakter der alttestamentlichen Bücher eingeordnet werden kann. Vor allem das Gottesbild soll entfaltet werden. So wird deutlich, wie sehr für Christen die beiden Teile der Bibel unverzichtbares Glaubensfundament sind. Auch die Geschichte des Volkes Israel über die bibische Zeit bis heute soll beleuchtet werden. Leitung: Peter Alferding, Klaus Tochtrop Priesterhaus, Kapellenplatz 35, 47623 Kevelaer M865231 11.00 - 17.00 Uhr 32 UE

Mo 31.03.14 - Do 03.04.14 4 Tage Kursgebühr EUR 171,00


GESPRÄCHSREIHEN

(in Verbindung mit der KFD St. Johannes/ Evangelist) Leitung: Bernhard Huschens, Wilfried Kurzenacker, Peter Alferding, Klaus Tochtrop St. Johannes/Evgl., Pfarrheim, Barbarastraße 10 M865232 16.00 - 18.15 Uhr 12 UE Di 11.03.14

Di 08.04.14

Di 11.03.14 - Di 09.09.14 4x gebührenfrei

„Ostereier - und mehr nicht?“ Das Brauchtum zur Osterzeit als Zeichen für den Auferstehungsglauben der Christen Wilfried Kurzenacker „Das ist ein Fasten, wie ich es liebe“ Eine Einführung in die vorösterliche Buß- und Fastenzeit Peter Alferding

Di 13.05.14

„Bunt ist die Welt!“ (Dia-Vortrag) Bernhard Huschens

Di 09.09.14

Rom - Stadt der Kaiser und Päpste: Ein Überblick über die „ewige Stadt“ Klaus Tochtrop

Über Gott und die Welt - Grundfragen des Lebens und des Glaubens (In Verbindung mit dem Seniorenkreis der Gemeinde St. Johannes/Evangelist) Der Mensch ist von seinem Wesen her ein Fragender. Er öffnet sich für die Welt und ihre Phänomene, für seine Mitmenschen und die Institutionen, die das Miteinander in unserer Gesellschaft ordnen, er fragt nach sich selbst und dem Sinn seines Lebens und fragt über die gesamte Wirklichkeit hinaus nach Gott als den Urgrund von allem. In diesem monatlichen Gesprächskreis werden Grundfragen des Lebens und des Glaubens ausgesprochen. In Vorträgen, Diskussionen, Filmgesprächen und Arbeitskreisen werden die Themen so aufbereitet, dass, die TeilnehmerInnen sich selbst mit Ihren Fragen und Erfahrungen wiederfinden. Die Themen werden jeweils in der Gruppe abgestimmt und festgelegt. Es erfolgt eine frühzeitige Information über die Medien. Leitung: Reiner Könen St. Johannes/Evgl., Pfarrheim, Barbarastraße 10 M865235 15.30 - 17.45 Uhr 30 UE

Do 16.01.14 - Do 16.10.14 10 x gebührenfrei

Glaubensbekenntnis konkret: Zugang zu wichtigen Glaubensüberzeugungen der Christen (In Verbindung mit der KFD St. Antonius) Das christliche Bekenntnis in seiner verbindlichen, in den Gottesdiensten gesprochenen Form steht so nicht in der Bibel und ist auch nicht einfach vom Himmel gefallen, sondern hat sich in den ersten Jahrhunderten der Glaubensgeschichte herausgebildet. In ihm wird das Ent-scheidende und

Unter-scheidende des Glaubens festgehalten. Nach innen hin soll das Verbindende und Identität Stiftende und nach außen hin soll das Unterscheidende und Abgrenzende betont werden. Heute sind die Zugänge zu den wesentlichen Aussagen dieses Bekenntnisses nicht immer leicht und für viele zeitgenössische Menschen schwer nachzuvollziehen. In einer kleinen Seminarreihe sollen wesentliche Aussagen des Glaubensbekenntnisses in ihrem Inhalt (verständlich) erklärt und die Brücke zur heutigen Glaubenssituation geschlagen werden. So können diese uralten Bekenntnistexte für die Gegenwart als Orientierung für das Leben erschlossen werden. Leitung: Peter Alferding St. Franziskus, Filialkirche St. Antonius, Pfarrheim, Klosterhardter Straße M865251 09.45 - 12.00 Uhr 12 UE

Di 18.03.14 - Di 16.09.14 4x gebührenfrei

Di 11.02.14

Wer ist das eigentlich: Gott, der Vater, der Allmächtige, der Schöpfer des Himmels und der Erde?

Di 13.05.14

Wie kann Gott das zulassen? - Das Leid in der Welt und die Liebe Gottes: Ein Gegensatz?

Di 10.06.14

Taufe zur Vergebung der Sünden - Was heißt das und wie können wir dies heute verstehen?

Di 09.09.14

Himmel, Hölle, Fegefeuer, Gericht: Was kommt nach dem Tod? - Die christliche Hoffnung im Spiegel heutiger Theologie

93

BW-OB

Menschliche Fragen und gläubige Existenz

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


GESPRÄCHSREIHEN Die Bibel - das Buch der Bücher

BW-OB

- Einführung in Verstehen und Lektüre der heiligen Schrift(en) (In Verbindung mit dem Bibelgesprächskreis in St. Judas-Thaddäus) In diesem Gesprächskreis werden im monatlichen Abstand Grundtexte der Bibel gelesen und interpretiert. Dabei sollen sowohl die Hintergründe der Entstehung der biblischen Bücher, ihre Glaubensaussage, wie auch ihre Bedeutung für die Menschen heute erörtert werden. Ziel ist es, die Sprengkraft der uralten Botschaft in ihrer Aktualität für die Gegenwart zu erschließen. Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, eigene Lese- und Glaubenserfahrungen einzubringen. Hinweis: Die TeilnehmerInnen bestimmen die jeweils nächsten Themenschwerpunkte und die konkreten Termine mit. Sie werden gemeinsam verabredet. Leitung: Hildegard Janßen, Peter Alferding St. Judas Thaddäus, Pfarrheim, Einbleckstraße 25 M865341 09.00 - 11.15 Uhr 27 UE

Mi 15.01.14 - Mi 17.12.14 9x gebührenfrei

Die Bibel - ein Buch mit 7 Siegeln? -Zugänge zum Buch der Bücher (Bibeltag in St. Pankratius) Die Bibel, oft als Buch der Bücher bezeichnet, ist für Juden und Christen ein heiliges Buch, die Ur-Kunde ihres Glaubens. In der religiösen Erziehung wurde in früheren Zeiten oft vermittelt, sie im Sinne der „biblischen Geschichte“ wörtlich zu nehmen und als historisches Dokument zu verstehen. Heute erkennen wir eher, dass 94

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 die biblischen Schriften aus dem Glauben heraus gedeutete und auf Glauben hin umgesetzte Geschichten enthalten, welche die Geschichte Gottes mit den Menschen und die Geschichte der Menschen mit Gott zum Inhalt haben. In dem Bibeltag sollen ausgewählte Themen und Textpassagen wichtiger biblischer Bücher gelesen und interpretiert sowie in die heutige Zeit hinein übersetzt werden. Leitung: Peter Alferding OB, AS, St. Pankratius, Pfarrheim, Nürnberger Straße 5 N865355 9.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 04.10.14 1x gebührenfrei

Die Bibel: Gotteswort in Menschenwort: Was heißt das für heute? - Ein Grundkurs zum rechten Verständnis der „Heiligen Schrift“ Die Bibel ist in der abendländischen Kultur das „Buch der Bücher“, Es ist das verbreitetste und auch wirkmächtigste Buch der Menschheitsgeschichte.. Für Juden und Christen ist es die „Heilige Schrift“, Quelle und Bezugspunkt für den Glauben über Jahrtausende. Nicht immer ist es leicht, einen richtigen und angemesenen Zugang zu den uralten und so verschiedenen Texten und ihrer Aussage zu finden. In den beiden Seminaren und Gesprächsreihen sollen in einem „Grundkurs Bibel“ Zugänge zum Verständnis der Bibel vermittelt werden. Dabei geht es einmal um vertiefte Sachinformationen, sowie um die Frage danach, wie wir heute mit der Bibel leben können.

Grundkurs Bibel (Teil 1): Erstes (Altes) Testament Für viele gläubige Christen ist das „Alte“ Testament ein Buch mit 7 Siegeln. Viele denken, mit dem „Neuen“ sei das „Alte“ Testament überholt. Andere tun sich schwer mit den uralten Texten und ihrer oft schwierigen Botschaft, z.B. mit den Passagen des oft als streng empfundenen Gottesbildes Auch das Weltbild insgesamt stimmt so gar nicht mit den Erkenntnissen der modernen Naturwissenschaft überein. In dieser Gesprächs- und Vortragsreihe sollen Zugänge zum „Ersten“ Testament, das einen Zeitraum von etwa 2000 Jahre Geschichte des Volkes Israels wieder spiegelt. Neben der Entstehungsgeschichte sollen auch Zugänge zum Grundcharakter der alttestamentlichen Bücher eröffnet werden. Leitung: Peter Alferding St. Marien/Rothebusch, Pfarrheim, Leutweinstraße 17 M865372 20.00 - 22.15 Uhr 9 UE

Do 27.03.14 - Do 10.04.14 3x gebührenfrei

Do 27.03.14 Grundlagen der biblischen Geschichte: Ein Streifzug durch zwei Jahrtausende Do 03.04.14 Die Entstehungsgeschichte der biblischen Bücher Do 10.04.14 Glaubenserfahrungen der Menschen und des Volkes Israels mit Gott in den Schriften des Ersten (Alten) Testaments


GESPRÄCHSREIHEN

Das Neue Testament umfasst 27 Schriften, die einen sehr verschiedenen Charakter haben. Die „Evangelien“ spiegeln das Leben Jesu und die Erfahrungen der Apostel und Jünger mit ihm und natürlich in der Entstehungsgeschichte auch die Glaubenserfahrungen der Urgemeinde und der ersten Christen. Die Briefe sind als sogenannte „Gelegenheitsschriften“ ein Spiegelbild der Situation in den ersten Gemeinden und bringen die Erfahrungen, aber auch die Herausforderungen und Konflikte auf den Punkt, während die „Geheime Offenbarung (Apokalypse)“ als Trostbuch in schwieriger Zeit den Blick auf eine Hoffnung öffnet, die Kraft gibt, die Gegenwart anzunehmen und zu gestalten. Dieser 2. Teil des „Grundkurses Bibel“ will darüber informieren, wie das Neue Testament entstanden ist, welche Grundaussagen hier in der jungen Kirche gewachsen sind und wie die Zugänge zu seinen Texten heute möglich ist. Leitung: Peter Alferding St. Marien/Rothebusch, Pfarrheim, Leutweinstraße 17 N865372 20.00 - 22.15 Uhr 9 UE

Do 06.11.14 - Do 20.11.14 3x gebührenfrei

Do 06.11.14 Die Entstehungsgeschichte der biblischen Bücher des Neuen Testaments Do 13.11.14 Die Glaubenserfahrungen der ersten Christen und die Entwicklung des Glaubensbekenntnisses Do 20.11.14 Das Evangelium: Eine „frohe“ und befreiende Botschaft - Wie können wir heute mit der Bibel leben?

Laien leiten Wortgottesdienste - Workshop für die Praxis (In Verbindung mit der Gemeinde St. Marien Rothebusch) In immer mehr Gemeinden und Pfarreien wird die Tradition aufgebaut und/oder gepflegt, Wort Gottes-Feiern in und mit der Gemeinde zu feiern. Nicht selten liegt der Grund in dem immer größer werdenden Mangel an Priestern. Positiv wird allerdings dabei auch der große Schatz der liturgischen Vielfalt neu bewusst. Viele Laien können (und dürfen!) sich dabei aktiv einbringen und gestalten, ja leiten diese Wortgottesdienste oftmals. Dieser Workshop gibt Gelegenheit, die Erfahrung in der Gestaltung und Leitung von Wortgottesdiensten auszutauschen und zu vertiefen, sowie einzelne Fragen zu besprechen, die sich aus der Praxis ergeben. Der Kurs ist so angelegt, dass die TeilnehmerInnen die Schwerpunkte mitbestimmen und sich auch mit ihrer Erfahrung einbringen. Die Festsetzung der genauen Termine und Themen erfolgt nach Absprache im Kurs. Leitung: Peter Alferding St. Marien/Rothebusch, Pfarrheim, Leutweinstraße 17 M865373 10.00 - 15.00 Uhr 24 UE

Als Mensch und Christ in der Welt von heute (in Verbindung mit der KFD) Leitung: Peter Alferding, Bernhard Huschens, Annette Gesenhaus, Karl-Heinz Bendorf, Wilfried Kurzenacker, Gerd Schlenkenbrock, Klaus Beckendorf St. Marien/Rothebusch, Pfarrheim, Leutweinstraße 17 M865374 9.15 - 11.30 Uhr 30 UE

Di 04.02.14 - Di 02.12.14 10 x gebührenfrei

Di 04.02.14

Beten heißt: mit Gott sprechen! Einführung in den Weltgebetstag 2014 Annette Geesenhaus

Di 04.03.14

Martin Luther: Erneuerer der Kirche oder Spalter im christlichen Glauben? Einführung in sein Leben und Werk Ref. P. Alferding

Di 01.04.14

Mehr als nur Ostereier....! Das christliche Brauchtum in der Osterzeit: Einführung in Bedeutung und Herkunft Wilfried Kurzenacker

Di 06.05.14

Bunt ist schön ... bunt ist besser! Einführung in die Welt der Farben Bernhard. Huschens

Di 03.06.14

Wann kommt die Einheit? Der ökumenische Dialog zwischen den christlichen Kirchen zwischen Hoffnungen und Enttäuschungen: Eine Bilanz Peter Alferding

Sa 15.02.14 - Sa 21.06.14 4x Kursgebühr EUR 5,00

95

BW-OB

Grundkurs Bibel (Teil 2): Neues Testament

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


GESPRÄCHSREIHEN Di 05.08.14

„Das geht auf keine Kuhhaut...“ Unsere Sprichwörter und ihre Herkunft Wilfried Kurzenacker

Di 02.09.14

Kindergarten: mehr als eine Verwahranstalt Die Erziehung und Begleitung der Kinder in einer KITA als wichtige Zukunftsaufgabe

Di 07.10.14

Die (musikalische) StraußDynastie: - mehr als Walzer und Operetten: Hinführung zu einer großen Musikerfamilie Gerd Schlenkenbrock

Di 04.11.14

BW-OB

Di 02.12.14

Am vorläufigen Ende dieses Prozesses wurde ein Zukunftsbild vorgelegt, das noch einmal diskutiert werden soll. Dabei stehen sieben Adjektive im Mittelpunkt. Sie lauten: berührt - wach - vielfältig - lernend - gesendet - wirksam - nah. In diese Gesprächsreihe sollen die einzelnen Bausteine dieses Zukunftsbildes und ihre Konsequenzen für die konkrete kirchliche Praxis bedacht werden. Leitung: Peter Alferding St. Josef/Buschhausen, Pfarrheim, Lindnerstraße 197 M865421 19.30 - 21.45 Uhr 12 UE

Mi 12.03.14 - Mi 12.11.14 4x gebührenfrei

„Mehr als Worte sagt ein Lied!“ Deutsche Volkslieder und ihre Herkunft Kurt Beckendorf

Mi 12.03.14 „berührt“ und „wach“: Kirche nahe bei Gott und den Menschen

Gottes Sohn kam in die Welt: Die Botschaft von Advent und Weihnachten und ihr Ausdruck im Brauchtum Peter Alferding

Mi 05.11.14 „gesendet“ und „wirksam“: Kirche auf dem Weg, das Reich Gottes erfahrbar zu machen.

Der Dialog geht weiter - Christ sein konkret - Das Zukunftsbild des Bistums Essen in der Diskussion Im Bistum Essen hat es mit dem Prozess „Zukunft auf katholisch“ einen spannenden Weg gegeben, der viele Menschen miteinander ins Gespräch brachte, um Zukunftsperspektiven für die Kirche in unserer Region zu entwerfen. Dabei ging es nicht nur um äußere Strukturen, sondern um die Frage, wie Christ Sein hier und heute aussehen kann und gestaltet werden muss. 96

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Mi 19.03.14 „vielfältig“ und „lernend“: Kirche, bunt und niemals perfekt

Mi 12.11.14 „nah“ : Kirche, nicht für sich selbst, sondern für die Menschen da

Kirche der Zukunft - Zukunft der Kirche Konsequenzen aus dem Dialogprozess im Bistum Essen Im Bistum Essen hat es mit dem Prozess „Zukunft auf katholisch“ einen spannenden Weg gegeben, der viele Menschen miteinander ins Gespräch brachte, um Zukunftsperspektiven für die Kirche in unserer Region zu entwerfen. Dabei ging es nicht nur um äußere Strukturen, sondern um die Frage,

wie Christ Sein hier und heute aussehen kann und gestaltet werden muss. Am vorläufigen Ende dieses Prozesses wurde ein Zukunftsbild vorgelegt, das noch einmal diskutiert werden soll. Dabei stehen sieben Adjektive im Mittelpunkt. Sie lauten: berührt - wach - vielfältig - lernend - gesendet - wirksam - nah. In diese Gesprächsreihe sollen die einzelnen Bausteine dieses Zukunftsbildes und ihre Konsequenzen für die konkrete kirchliche Praxis bedacht werden, sowie überlegt werden, welche Konsequenzen ein solches Bild für die Praxis vor Ort haben wird. Leitung: Peter Alferding St. Josef/Schmachtendorf, Pfarrheim, Kaplan-Mertens-Weg M865471 20.00 - 22.15 Uhr 9 UE

Do 13.03.14 - Do 20.03.14 2x gebührenfrei

Do 13.03.14 Das Zukunftsbild des Bistums Essen- Hinführung und Diskussion der Perspektiven aus dem Dialogprozess Do 20.03.14 „I have a dream...“ - Konsequenzen aus dem Dialogprozess im Bistum Essen und Weichenstellung für eine erneuerte Kirche in den Gemeinden vor Ort Do 27.03.14 Das Zukunftsbild im Bistum Essen: Weg zum Aufbrauch als Herausforderung für Bistum, Pfarrei und Gemeinde; Markus Etscheid-Stams


GESPRÄCHSREIHEN

Die Religionen geben Antwort auf grundlegende (An)Fragen des menschlichen Lebens, so wie sie sich an den Knotenpunkten des menschlichen Lebens oft sehr radikal, also bis an die Wurzel gehend stellen. Insbesondere die ethischen Orientierungen eröffnen einen spannenden Dialog zwischen den Religionen, in denen Verbindendes, aber auch Unterscheidendes deutlich wird. In diesem 3-teiligen Seminar werden einige dieser Themen behandelt. Leitung: Mathias Streicher, Religionswissenschaftler St. Josef/Schmachtendorf, Pfarrheim, Kaplan-Mertens-Weg M865473 09.15 - 11.30 Uhr 9 UE

Do 03.04.14 - Do 05.06.14 3x gebührenfrei

Do 03.04.14 Ethik im Christentum, Judentum und Islam: Für ein friedlicheres Miteinander der Religionen Do 08.05.14 Ab wann und bis wann greift die Menschenwürde? - Ethische Fragen am Anfang und am Ende des Lebens

Christsein: mitten in der Welt - Orientierung für das Handeln Christsein und damit auch ein Leben aus dem Glauben ist heute nicht (mehr) selbstverständlich. So wie sich die Welt und die gesellschaftlichen Verhältnisse wandeln, so ist auch der christliche Glaube dauernden Veränderungen unterworfen und jeder einzelne immer neu herausgefordert, das eigene Leben in Beziehung zu ihm zu setzen. In einem 2-teiligen Seminar soll ein grundsätzlicher Zugang zum Glauben gerade in moderner Zeit eröffnet und die Fragen einer christlichen Ethik im Blick auf menschliches Handeln erörtert werden. Leitung: Peter Alferding St. Josef/Schmachtendorf, Pfarrheim, Kaplan-Mertens-Weg N865475 9.15 - 11.30 Uhr 6 UE

Do 02.10.14 - Do 06.11.14 2x gebührenfrei

Do 02.10.14 Mut zum unverschämten Sein. Ermutigung zum Glauben in Zeiten des Wandels Do 06.11.14 Nach welchen Regeln lebt der Mensch? - Grundfragen christlicher Ethik

Erzählcafé: Glaubenserfahrungen im Wandel des Lebens und des Kirchenjahres Gesprächsseminar im Altenzentrum St. Clemens/Sterkrade Dieser Kurs ist als „Erzählcafé“ angelegt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden ermutigt, zu den jeweiligen Themen eigene Erlebnisse und Erfahrungen beizusteuern. Dabei sollen sich gerade die Älteren an Stationen ihrer eigenen Lebensgeschichte erinnern bzw. sich noch einmal bewusst werden, wie sehr sich vieles in ihrem Leben, aber auch in Gesellschaft und Kirche verändert hat. Inhaltlich werden zentrale Feste des Kirchenjahres sowie die Knotenpunkte des Lebens und ihre Feiern aufgegriffen. Die Vielfalt der „erzählten Geschichten“ sind gleichzeitig ein Spiegel der Unterschiedlichkeit der Menschen, ihrer Herkunft und Lebenserfahrungen. Leitung: Peter Alferding, Prälat Johannes Knauf St. Clemens, Altenzentrum, Hedwigstraße 22 M865510 15,30 - 17.45 Uhr 36 UE

Sa 11.01.14 - Sa 13.12.14 12 x gebührenfrei

Do 05.06.14 Das goldene Jenseits: Religiöse Vorstellungen vom Leben, Sterben und Tod, von Göttern und vom Jenseits im alten Ägypten

97

BW-OB

Ethische Orientierung im Gespräch mit verschiedenen Religionen in den Knotenpunkten des menschlichen Lebens.

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


KREUZBUND Seminare mit dem Kreuzbund

BW-OB

Selbstverständnis und Inhalte der Gruppenarbeit Als Fachverband der Caritas ist der Kreuzbund eine 1896 gegründete Selbsthilfe- und Helfervereinigung für Suchtkranke und Angehörige. Im Zentrum der Kreuzbundarbeit steht die Gruppe, in der die Mitglieder Bestätigung und Unterstützung für ihren Weg aus der Abhängigkeit und ein Leben in zufriedener Abstinenz erfahren, Informationen um das Thema Sucht erhalten sowie zu allgemeinen politischen, gesellschaftlichen und medizinischen Themen Fortbildung erhalten. Im Rahmen der wöchentlichen Gruppenzusammenkünfte, an denen Mitglieder vielfach bereits vor oder während einer professionellen Therapie teilnehmen, werden - ausgehend von den Erfahrungen und der Lebens- und Arbeitswelt der Anwesenden - Inhalte erarbeitet und vermittelt. Dabei wird die Gruppe von einem oder mehreren sachkundigen Leitern moderiert. In der sehr unterschiedlichen thematischen Ausrichtung werden jeweils Bezüge zur Arbeits- und Lebenswelt der Teilnehmenden hergestellt. Die thematischen Veranstaltungen richten sich in erster Linie an die Gruppenmitglieder, doch sind auch Gäste zugelassen und willkommen. Die Bildungsarbeit, die das Katholische Bildungswerk in Verbindung mit den Kreuzbundgruppen plant und durchführt, wird inhaltlich und methodisch konkretisiert im Leitbild und in der Satzung des Kreuzbundes. Aus den vielen möglichen Themen seien hier nur einige beispielhaft herausgegriffen: - alte Gewohnheiten aufgeben und neue Wege suchen; - Eigenverantwortung übernehmen; 98

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

- Neufindung und Orientierung; - sich eigene Ziele setzen; - zu sich selbst finden; - Sucht, Suchtprävention und Suchtvermeidung; - Rückfallprävention, Umgang mit einem Rückfall usw. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine erste Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich. Es empfiehlt sich jedoch eine vorherige Rücksprache mit den Ansprechpartnern.

Kreuzbund Gruppe Oberhausen 4 Leitung: Heinz-Dieter Van Laar, Klaus Lotz OB, AS, St. Josef/Buschhausen, Gemeindehaus, Lindnerstraße M865607 Mo 03.02.14 - Mo 20.10.14 19.30 - 21.45 Uhr 25 x 75 UE gebührenfrei

Kreuzbund Gruppe Oberhausen 1

Kreuzbund Gruppe Oberhausen 5

Leitung: Karin Marquardt, Barbara Petrich Altfriedhaus, Mülheimer Straße 202

Leitung: Karl-Heinz Liedert, Volker Stubenrauch OB, AS, St. Katharina, Pfarrheim, Wilmsstraße 67

M865601 18.30 - 20.00 Uhr 50 UE

Di 04.02.14 - Di 23.09.14 25 x gebührenfrei

Kreuzbund Gruppe Oberhausen 2 Leitung: Lothar Dieckmann, Peter Overrath Altfriedhaus, Mülheimer Straße 202 M865602 Mo 03.02.14 - Mo 20.10.14 19.15 - 21.30 Uhr 25 x 75 UE gebührenfrei

Kreuzbund Gruppe Oberhausen 3 Leitung: Gabriele Krämer, Ingrid Smolarek Altfriedhaus, Mülheimer Straße 202 M865605 Mo 03.02.14 - Mo 20.10.14 19.45 - 22.00 Uhr 25 x 75 UE gebührenfrei

M865609 Mo 03.02.14 - Mo 20.10.14 19.00 - 21.15 Uhr 25 x 75 UE gebührenfrei

Kreuzbund Gruppe Oberhausen 6 Leitung: Harald Fengels, Peter Dietz OB, Vincenzstr. 14, (Alkoholfreies Cafe) M865611 Mo 03.02.14 - Mo 20.10.14 19.30 - 21.45 Uhr 25 x 75 UE gebührenfrei

Kreuzbund Gruppe Oberhausen 7 Leitung: Willi Mühlberger St. Joseph/Styrum, Pfarrzentrum, Kaplan-Küppers-Weg


KREUZBUND

Kreuzbund Gruppe Oberhausen 8 Leitung: Werner Grimm, Siegfried Lerch Kath. Kliniken OB (St. Josefs-Krankenhaus), Mülheimer Str. 83, 46045 OB M865615 19.30 - 21.45 Uhr 75 UE

Di 04.02.14 - Di 23.09.14 25 x gebührenfrei

Kreuzbund Gruppe Osterfeld 1 Leitung: Christa Jungen, Detlef Overbeck OB, AS, St. Marien/Rothebusch, Pfarrheim, Leutweinstraße 15b M865617 Mo 03.02.14 - Mo 20.10.14 19.00 - 20.30 Uhr 25 x 50 UE gebührenfrei

Kreuzbund - Gruppe Osterfeld 2 Leitung: Achim Pelz, Dietmar Vogt Evgl. Auferstehungsgemeinde, Kapellenstr. 26 M865619 19.45 - 21.15 Uhr 50 UE

Di 04.02.14 - Di 23.09.14 25 x gebührenfrei

Kreuzbund Gruppe Schmachtendorf 1

Kreuzbund Frauengesprächskreis

Leitung: Gudrun Reiß, Christoph Peters Evgl. Gemeindezentrum, Forststr. 71

Leitung: Ruth Smiegel, Christel Thiele Haus Tondern

M865621 19.00 - 20.30 Uhr 50 UE

Di 04.02.14 - Di 23.09.14 25 x gebührenfrei

Kreuzbund Gruppe Schmachtendorf 2 Leitung: Bernhard Kock, Gerrit Jeß OB, AS, St. Josef/Schmachtendorf, Pfarrheim, Eichendorffstr. 11 M865623 Mo 03.02.14 - Mo 20.10.14 19.30 - 21.00 Uhr 25 x 50 UE gebührenfrei

Kreuzbund - Gruppe Sterkrade 4 Leitung: Hans Wientges, Gabi Kreyenberg OB, AS, St. Clemens Hospitale, Wilhelmstraße 34 M865627 19.30 - 21.00 Uhr 50 UE

Do 06.02.14 - Do 23.10.14 25 x gebührenfrei

M865631 19.00 - 21.15 Uhr 30 UE

Fr 07.02.14 - Fr 07.11.14 10 x gebührenfrei

Wofür steht der Kreuzbund? (Fortbildungsklausur für den Vorstand) Leitung: Peter Alferding Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N865637 9.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Mi 10.09.14 1x gebührenfrei

Alkohol: Volksdroge Nr. 1 Leitung: Ruth Smiegel Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M865640 16.30 - 18.00 Uhr 24 UE

Mi 01.01.14 - Mi 03.12.14 12 x gebührenfrei

Kreuzbund - Gruppe Alsfeld Leitung: Manfred Sowka, Carola Lapacz OB, AS, Herz-Jesu/Sterkrade, Pfarrheim, Inselstraße 31 M865629 19.30 - 21.00 Uhr 50 UE

Do 06.02.14 - Do 23.10.14 25 x gebührenfrei 99

BW-OB

M865613 Mo 03.02.14 - Mo 20.10.14 19.30 - 20.30 Uhr 25 x 50 UE gebührenfrei

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


KREUZBUND „Was uns eint und was uns trennt!“

Im Ruhestand: Meine neue Freizeit

Leitung: Lothar Dieckmann Haus Cordes, Stockum-Sundern

Menschliche Beziehungen in Ehe und Partnerschaft und die Suchtgefährdung

- Herausforderung und Chance für den Alltag Unsere Gesellschaft und viele Menschen in der heutigen Lebenswelt sind stark von ihrem Beruf und den positiven wie negativen Erfahrungen dort geprägt. Nach dem Erwerbsleben erfahren einige Menschen neue Freiheiten, andere fallen in ein tiefes Loch und ringen um neue Orientierung. Nicht selten ist hier auch die Gefahr groß, in Abhängigkeiten gefangen zu werden oder zu verbleiben. In diesem Seminar soll die Chance und Herausforderung der neuen Freizeitmöglichkeiten im Ruhestand erörtert und in Gruppen diskutiert werden.

N865666 Fr 29.08.14 - So 31.08.14 12.00 - 18.00 Uhr 36TT 24 UE

Leitung: Gudrun Reiß Haus Cordes, Stockum-Sundern M865658 12.00 - 18.00 Uhr

Fr 09.05.14 - So 11.05.14 39TT

„In der Sucht gefangen!?“ - Wege mit der Abhängigkeit und Auswege aus den Sackgassen des Lebens Der Mensch lebt in einer Welt, die er gestalten kann und gestalten muss. Dies gilt für den privaten Bereich und für das gesellschaftliche und politische Leben insgesamt. Die aktive Gestaltung setzt voraus, dass wir Ziele und Perspektiven in den Blick nehmen und sie im Handeln umsetzen. Dies soll in diesem Seminar bewusst gemacht und exemplarisch eingeübt werden.

BW-OB

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Leitung: Heinz-Dieter Van Laar Haus Cordes, Stockum-Sundern M865660 12.00 - 18.00 Uhr

Fr 16.05.14 - So 18.05.14 42TT

Wer überall sein will, ist nirgends zu Haus. Leitung: Karl-Heinz Liedert Haus Cordes, Stockum-Sundern M865662 12.00 - 18.00 Uhr

100

Fr 23.05.14 - So 25.05.14 42TT

Leitung: Christa Jungen Priesterhaus, Kapellenplatz 35, 47623 Kevelaer N865664 12.00 - 18.00 Uhr 24 UE

Fr 29.08.14 - So 31.08.14 45TT

Sucht und Partnerschaft - Eine lebenslange Herausforderung für Ehe und Familie Es ist eine Binsenweisheit: Die Abhängigkeit, z.B. vom Alkohol ist nicht nur ein persönliches Problem, sondern immer auch eine Herausforderung für die Mitbetroffenen in Partnerschaft und Familie. Wie gehen die Angehörigen damit um? Wie gelingt es, gemeinsam Wege zu finden, ein Leben in zufriedener Abstinenz zu gestalten. Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Seminars. Ziel ist es, sich in dieser Lebenssituation neu zu orientieren und dabei den Blick für die Eigenverantwortung zu schärfen.

Alkoholabhängigkeit: Ein Problem für Betroffene und für Angehörige - Was heißt Co-Abhängigkeit und welche Strategien gibt es, sie zu bewältigen (Seminar in Verbindung mit dem Kreuzbund, Stadtverband Oberhausen) In diesem Seminar geht es vor allem darum, die besondere Problematik der Abhängigkeitskrankheit im Verhältnis von unmittelbar Betroffenen und den Mit-Betroffenen zu erörtern. Es werden an Hand von Beispielen und Erfahrungen Strategien erarbeitet, diese Problematik in der Familie und Partnerschaft zu bewältigen. Leitung: Heinz van Wasen Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 N865668 10.00 - 18.00 Uhr

Fr 24.10.14 - So 26.10.14 60TT

Ein bisschen Alkohol kann doch nicht schädlich sein! Viele Menschen klagen über Stress in ihrem privaten und beruflichen Leben. So kommt es zu Belastungen, die die eigene Persönlichkeit, aber auch das Miteinander in der Familie oder in Gruppen und anderen Gemeinschaften vor schwierige Herausforderungen stellen. In diesem Seminar sollen die Stressfaktoren im Leben entdeckt und Strategien zu ihrer Bewältigung gefunden


WOCHENENDSEMINARE / ANGEBOTE FÜR SENIOREN

Leitung: Karl-Heinz Liedert Priesterhaus, Kapellenplatz 35, 47623 Kevelaer N865670 12.00 - 18.00 Uhr

Fr 05.12.14 - So 07.12.14 42TT

Wo geh‘ ich hin? - Die Frage nach Sinn in den Krisen unseres Lebens Orientierung aus dem christlichen Glauben (Ein spirituelles Wochenende in Verbindung mit dem Kreuzbund, Stadtverband Oberhausen) Der Mensch ist immer darauf verwiesen, dass sein Leben sinnvoll verläuft, und er leidet oft darunter, wenn dies nicht der Fall ist. Und doch stellen wir als Mensch die Frage nach dem Sinn nicht immer ausdrücklich. Besonders an Knotenpunkten und in den Grenzerfahrungen unseres Lebens bricht sie aber auf, oft radikal, d.h. bis an die Wurzel unseres Lebens. In diesem Seminar geht es vor allem darum, nach Orientierung für das Leben zu suchen. Dabei steht die Frage, ob und wie der christliche Glaube hier eine Hilfe sein kann, im Mittelpunkt. Leitung: Peter Alferding Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 N865672 Fr 05.12.14 - So 07.12.14 10.00 - 18.00 Uhr 48TT

Bildungsurlaube und Wochenendseminare für verschiedene Zielgruppen Bildungsurlaube zu allgemeinen Themen

Die Gesamtleitung der Bildungswoche hat Herr Hermann-Josef Wagner Leitung: Dr. Meinolf Demmel Kolping-Bildungshaus, Salzbergen, Kolpingstr. 4 M867004 10.00 - 19.00 Uhr

Mo 02.06.14 - Fr 06.06.14 150TT Kursgebühr EUR 235,00

Gerechtigkeit und Solidarität - Utopische Forderung oder praktisches Leitbild in Gesellschaft, Staat und Kirche (Bildungswoche in Verbindung mit der „Aktion Seniorenbildung“) Der Begriff „Gerechtigkeit“ meint einen Zustand im Miteinander der Menschen und der Gesellschaft, in dem ein Ausgleich der Interessen, die Verteilung der Güter, aber auch die Chancen der Mitverantwortung aller Beteiligten gewährleistet ist. In der Französischen Revolution waren die drei Begriffe Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit leitend. Sie haben wesentlich zu den Grund- und Freiheitsrechten in den modernen Verfassungen beigetragen. Ihre Realisierung aber steht oft heute noch aus. Vielfach finden wir ungerechte Strukturen und unsolidarisches Verhalten. Die Grundbotschaft der Christen, schon im Ersten (Alten) Testament bei den Propheten bis zum radikalen Gebot Jesu nach einer grenzenlosen Nächstenliebe im Neuen Testament, stellt die Forderung nach Gerechtigkeit in den Mittelpunkt. Die Katholische Soziallehre hat in den vergangenen 130 Jahren wesentlich mit der Forderung nach Gerechtigkeit und Solidarität zur sozialen Gesetzgebung gerade in Deutschland beigetragen. In diesem Seminar werden die biblischen und geistesgeschichtlichen Grundlagen der Forderung nach Gerechtigkeit und Solidarität erarbeitet und konkrete Handlungsfelder für die gesellschaftliche und kirchliche Praxis in unserer Zeit benannt.

Lebenslanges Lernen - auch noch im Alter Partizipation von SeniorInnen im politischen Prozess Die Bevölkerungsentwicklung zeigt an, dass die Zahl der älteren Menschen in den nächsten Jahren stark ansteigt. Gleichzeitig treten immer mehr Menschen in den frühzeitigen Ruhestand. Hinzu kommt, dass ältere Menschen mit gewachsenem Selbstbewusstsein ihre Interessen vertreten gerade weil das Alter sich noch einmal stark differenziert. Anlässe genug, mit Verantwortlichen in der Seniorenarbeit und anderen Interessenten über künftige Perspektiven nachzudenken. Hierbei soll vor allem herausgearbeitet werden, dass der ältere Mensch nicht nur betreut und damit zum Objekt der Fürsorge gemacht werden darf, sondern mit den Betroffenen Wege zum sinnvoll und eigenverantwortlich gestalteten Leben im Alter gesucht werden. Leistungen: An- und Abreise mit dem Bus, Übernachtung mit Vollpension, Referenten und Materialkosten Leitung: Prälat Johannes Knauf Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M867006 12.00 - 16.00 Uhr

Di 10.06.14 - Fr 13.06.14 120 TT Kursgebühr EUR 150,00 101

BW-OB

werden. Dabei geht es vor allem darum, dem gefährlichen „Vor“Urteil entgegen zu wirken, als sei ein bisschen Alkohol doch nicht schädlich.

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37


STADTHAUS-FORUM WOCHENENDSEMINARE

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Mit Grenzen leben - Grenzen überwinden

Die Bibel - Gottes Wort in Menschenwort

Vom Schauen zum Malen und Gestalten

(In Verbindung mit der Deutschen Parkinson Vereinigung e.V., Regionalgruppe: Oberhausen) Krankheiten setzen vielen Menschen die unterschiedlichsten Grenzen. Mit ihnen müssen sie leben lernen, das gilt im übrigen auch für die sogenannten Gesunden. Grenzerfahrungen lassen das Bewusstsein für den unwiederholbaren Wert eines jeden menschlichen Lebens wachsen. Grundfragen nach Sinn, Fundament und Ziel brechen auf. Es wird deutlich, dass es darauf ankommt, den verbleibenden Jahren des Lebens eine lebenswürdige Qualität zu verleihen. Hierzu sollen in diesem Seminar Anregungen und Gelegenheit zur Auseinandersetzung gegeben werden.

- Einführung in der Heiligen Schrift Die Bibel - oft als das „Buch der Bücher“ bezeichnet, ist eigentlich eine Bibliothek von 73 Büchern sehr unterschiedlichen Charakters, die auch noch zu sehr verschiedenen Zeiten entstanden sind und alle einen z. T. sehr langen Entstehungsprozess hinter sich haben. Juden und Christen sehen in diesen Texten Glaubenszeugnisse, die auf eine Offenbarung Gottes antworten. Somit sind sie mehr als bloße „biblische Geschichte“, sondern immer auch Glaubensverkündigung. In diesem Seminar geht es darum, den Grundcharakter und die Entstehungsgeschichte der biblischen Bücher zu erarbeiten und an exemplarischen Texten wichtige Kernpunkte ihrer Botschaft kennen zu lernen, zu diskutieren und in die Welt von heute und in das menschliche Leben hinein zu übersetzen.

- Kunst und Kreativität im Leben des Menschen Kreativität gehört zum Wesen des Menschen. Vor allem in einer hoch technisierten Welt gilt es die kreativen Seiten des Menschen zu entdecken und ihre Fähigkeiten zu entfalten. In dieser Werkwoche soll dies umfassend geschehen: Die Teilnehmer können zwischen zwei Workshops wählen: a) Unter der Leitung von Heide Staudinger lernen die Teilnehmer verschiedene Werktechniken kennen und erproben sie. b) Gemeinsam mit dem Maler Bruno Thieron untersuchen und entdecken Sie die nähere Umgebung von Baasem. Das nahegelegene Burgstädtchen Kronenburg bietet dabei viele malerische Motive, die Sie mit seiner Hilfe skizzieren oder fotografieren. Im Werkraum wird das Gesehene unter Anleitung in gemalte Bilder umgesetzt, wobei verschiedene Techniken wie Aquarell, Acryl und Öl angewendet werden können. Bildanalysen und persönliche Besprechungen finden während des Maltages statt. Am Ende des Kurses werden die Arbeiten im Haus ausgestellt. Der Workshop richtet sich an Einsteiger, die das Zeichnen und Malen erlernen wollen und an Fortgeschrittene, die ihre handwerklichen Fertigkeiten vertiefen und erweitern wollen. Bitte bringen Sie zum Workshop die notwendigen Materialien sowie einen Malhocker mit. In der Kursgebühr sind enthalten die Kosten für Unterkunft im Doppelzimmer, Vollverpflegung und die Lehrgangsgebühr.

Leitung: Friedhilde Höhne, Bernhard Huschens Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M867008 10.00 - 18.00 Uhr 64 UE

Mo 23.06.14 - Sa 28.06.14 180TT gebührenfrei

Kirche - Wohin? Ein Beitrag aus der Krise: Rückblick auf den Dialogprozess und neue Herausforderung Leitung: Walter Buß Familienferienstätte Haus Winfried, Spiekeroog, Süderloog 20 M867016 12.00 - 18.00 Uhr 64 UE

So 22.06.14 - So 29.06.14 175TT Kursgebühr EUR 448,00

Leitung: Dr. Hermann-Josef Perrar Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 N867020 14.00 - 18.00 Uhr

Mo 29.09.14 - Fr 03.10.14 150TT

Leitung: Heide Staudinger, Bruno Thieron Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 N867022 11.00 - 16.00 Uhr

102

Sa 27.09.14 - Fr 03.10.14 105TT Kursgebühr EUR 320,00


KULTURELLES WOCHENENDSEMINARE Fortbildungsseminare im Bereich Tanzen und Kultur Der Tanz in den Kulturen der Völker In allen Kulturen der Menschheitsgeschichte hat der Tanz eine wichtige Rolle gespielt und spielt sie bis heute, im religiösen Bereich (z.B. „Liturgischer Tanz“), in den Festkreisen des Jahres und im persönlichen Lebensvollzug. Dabei zeigen die verschiedenen Tanzstile und die Entwicklung in den unterschiedlichen Kulturen eine große Vielfalt. Sie spiegeln die Geschichte und Kultur der entsprechenden Völker. In einer Zeit zunehmender Globalisierung ist es wichtig, sich dem Trend zur kulturellen Vereinheitlichung zu widersetzen. So lässt sich auch wirkungsvoll ein Gegengewicht zu Fremdenfeindlichkeit und Ausländerhass schaffen. Hinweis: Im Preis enthalten sind die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, die Lehrgangsgebühr sowie die Kosten für die Kursleitung und die gemeinsame An- und Abfahrt mit dem Reisebus ab Oberhausen HBF. Bonbon: Wer eine Teilnehmerin/ einen Teilnehmer wirbt, der bisher noch nicht an diesem Tanzseminar in Baasem teilgenommen hat, erhält als Bonbon einen Nachlass von 20 Euro auf den Reisepreis, genau wie die geworbene Person auch. Leitung: Eva Gehne, Monika Lanfer, Rosemarie Weber Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M867024 11.00 - 17.00 Uhr 40 UE

Mo 10.03.14 - Fr 14.03.14 125 TT Kursgebühr EUR 245,00

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37 Leitung: Doris Timmer, Uschi Gillmeister M867026 11.00 - 17.00 Uhr 40 UE

Mo 07.04.14 - Fr 11.04.14 150 TT Kursgebühr EUR 225,00

Leitung: Eva Gehne, Monika Lanfer, Rosemarie Weber N867028 11.00 - 17.00 Uhr

Mo 03.11.14 - Fr 07.11.14 125 TT Kursgebühr EUR 245,00

Grundlehrgang I für SeniorentanzleiterInnen Die Ausbildung zum/zur Seniorentanzleiter/ in spricht Personen an, die Seniorentanzgruppen leiten möchten. Der Grundlehrgang ist der erste von insgesamt drei Ausbildungslehrgängen, die mit einem Zertifikat abschließen. Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang sind: - Natürliches Gefühl für Rhythmus - Freude an tänzerischer Bewegung - Bereitschaft, sich für ältere Menschen in unserer Gesellschaft einzusetzen - Fähigkeiten, auf deren Bedürfnisse einzugehen Neben dem Erlernen der Tänze sollen die TeilnehmerInnen befähigt werden, Tänze unter Berücksichtigung der altersspezifischen Herausforderung in Seniorengruppen methodisch richtig zu vermitteln. Außerdem werden die für die Tanzarbeit wichtigen Zusammenhänge zwischen Musik und tänzerischer Bewegung aufgezeigt.

Leitung: Susanne Biermann Kardinal-Hengsbach-Haus, 45239 Essen-Werden, Dahler Höhe 29 M867030 12.00 - 15.00 Uhr 20 UE

Mi 02.04.14 - So 06.04.14 60TT Kursgebühr EUR 495,00

Wochenendseminare Wer rastet, der rostet! Gesundheitsvorsorge im dritten Lebensabschnitt Leitung: Werner Schmidt Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868002 10.00 - 18.00 Uhr 32 UE

Fr 10.01.14 - So 12.01.14 165 TT

Glauben heißt: Das Leben deuten und Sinn entdecken Leitung: Pastor Marko Bralic Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868004 10.00 - 18.00 Uhr 21,33 UE

Sa 18.01.14 - So 19.01.14 100 TT

Der Grundlehrgang wird in Verbindung mit dem Bundesverband Seniorentanz e.V. und mit dessen Referentinnen geplant und durchgeführt.

103


ANGEBOTE FÜR SENIOREN „Ich träume von einer Kirche!“ - Die Jugend von heute und die Kirche von morgen Leitung: Martina Stodt-Serve Kloster Mariengarden, Vennweg 6, 46325 Borken-Burlo M868006 10.00 - 18.00 Uhr

Sa 18.01.14 - So 19.01.14 130 TT

Kirche im Dialog - Dialog in der Kirche - Standortbestimmung in den Kursen und Herausforderungen unserer Zeit Leitung: Pastor Marko Bralic Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868008 10.00 - 18.00 Uhr

Sa 08.02.14 - So 09.02.14 70 TT

Christliches Leben in Familie, Gemeinde und Gesellschaft - Herausforderungen und Erfahrungen für die Kommunikation zwischen den Generationen. Leitung: Pastor Holger Schmitz Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868010 10.00 - 18.00 Uhr

104

Sa 08.03.14 - So 09.03.14 100 TT

,,Gebt nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben!“ - Sinnerfahrung als Weg zum Altern Leitung: Eva Gehne Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868012 12.00 - 18.00 Uhr

Fr 28.03.14 - So 30.03.14 120 TT Kursgebühr EUR 120,00

Der Mensch auf der Suche nach dem Sinn des Lebens - Erfahrungen und Herausforderungen in Zeiten des Umbruchs Leitung: Ulrike Schwarz Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868016 14.00 - 18.00 Uhr

Do 24.04.14 - So 27.04.14 84TT

Shalom heißt mehr als Friede - Israelischer Tanz zwischen Geschichte, Folklore und Politik: Ein Spiegelbild der Kultur Leitung: Waltraud Gehrke Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868020 12.00 - 18.00 Uhr

Fr 09.05.14 - So 11.05.14 90 TT Kursgebühr EUR 120,00

Einführung in den Seniorentanz - Wege, das Altern zu gestalten. Leitung: Ellen Barg Wasserburg Rindern, Wasserburgallee 120, 47533 Kleve M868022 12.00 - 18.00 Uhr

Mi 21.05.14 - Fr 23.05.14 36 TT Kursgebühr EUR 120,00

Einführung in den Seniorentanz - Wege, das Altern zu gestalten. Leitung: Waltraud Gehrke Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868023 12.00 - 18.00 Uhr

Fr 23.05.14 - So 25.05.14 60 TT Kursgebühr EUR 120,00

Christlicher Glaube im Dialog, mit der Welt, mit anderen Religionen und Weltanschauungen Leitung: Mathias Streicher, Religionswissenschaftler Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 M868024 Fr 23.05.14 - So 25.05.14 12.00 - 18.00 Uhr 90 TT


ANGEBOTE FÜR SENIOREN

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Die Zukunft des Glaubens und die Tradition(en) der Kirche

Begegnungswochenende 50+ in der spätsommerlichen Eifel Zwei Schwerpunkte: - Erlernen und Vertiefen zahlreicher Seniorentänze - Gedächtnistraining mit spannenden Themen zu Erhaltung und/oder zur Verbesserung der geistigen Fitness Dieses Angebot richtet sich einerseits an Menschen, die Spaß am Seniorentanz haben und ihre Kenntnisse und Fähigkeiten darin vertiefen möchten; und andererseits an Menschen, die Freude an heiterem Gedächtnistraining haben (von leicht bis knifflig, mit Bewegungselementen). „Tanzfitte“ und in „ihrer Bewegung eingeschränkte Menschen“ sind willkommen.

- Eine spannungsreiche Spurensuche Der christliche Glaube hat in seinem Zentrum die Überzeugung, dass Gott sich in der Geschichte geoffenbart hat und gleichsam so aus seiner Ewigkeit herausgetreten ist. In immer wieder neuen Zugängen versuchen Menschen, sich diesem Geheimnis zu nähern. Auch die Kirche und das kirchliche Lehramt kann es nie ganz erfassen. So ist die Zukunft des Glaubens in einer bestimmten Zeit immer mit der Überlieferungstradition der Kirche zu vermitteln. Dies soll in diesem Seminar an ausgewählten Themen gezeigt werden. Dabei werden die Lebensund Glaubenserfahrungen der Teilnehmenden aufgegriffen und einbezogen.

Leitung: Marie-Luise Schulte im Walde, Francisca Falk Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 N868026 12.00 - 18.00 Uhr

Fr 05.09.14 - So 07.09.14 75 TT Kursgebühr EUR 120,00

Musik und Kultur Zwischen Kunst und Alltag - Ein Blick in Geschichte und Gegenwart Leitung: Karla Kalthoff Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 N868028 Fr 12.09.14 - So 14.09.14 12.00 - 18.00 Uhr 105TT

Leitung: Dr. Meinolf Demmel Wasserburg Rindern, Wasserburgallee 120, 47533 Kleve N868054 12.00 - 18.00 Uhr

Mo 08.12.14 - Mi 10.12.14 3x

Gottes Sohn kam in die Welt - Neubestimmung des weihnachtlichen Brauchtums und der biblischen Kindheitserzählungen Leitung: Hans-Peter Thelen Familienferienstätte St. Ludger, Baasem, Auf der Hardt 40 N868056 Fr 12.12.14 - So 14.12.14 12.00 - 18.00 Uhr 120TT

Seniorinnengymnastik Gesundheitserziehung/ Gymnastik Meditation/ Entspannung für SeniorInnen In unserem bewegungsarmen Alltag dient die Gymnastik dem Erhalt der Gesundheit und beugt Gesundheitsschäden vor. In den Kursen werden gymnastische Übungen erlernt, die Entspannung bewirken und Haltungsschäden entgegen wirken. Sie schaffen einen Ausgleich zu den Anforderungen des Alltags. Ein gezieltes Dehn- und Kräftigungsprogramm für die Wirbelsäulengymnastik wird eine langfristige Beweglichkeit und das Eindämmen von Rückenschmerzen fördern. Auch verschiedene Angebote zu Meditation und Entspannung helfen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und die Gesundheit in der Harmonie von Körper, Seele und Geist zu stärken, dies gerade in der Kombination von Bewegungsübungen, Atemtechnik und geistig-geistlicher Entspannung.

Seniorinnengymnastik Leitung: Rosemarie Haczkiewicz, Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M869001 8.30 - 9.15 Uhr 21 UE

Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 21x Kursgebühr EUR 52,50

N869001 8.30 - 9.15 Uhr 15 UE

Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 15 x Kursgebühr EUR 37,50

105

BW-OB

Lebensfreude und Lust am Älterwerden stärken


ANGEBOTE FÜR SENIOREN

BW-OB

M869002 9.15 - 10.00 Uhr 21 UE

Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 21x Kursgebühr EUR 52,50

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Leitung: Inge Herre von-Wenge-Haus, St. Franziskus/ Pfarrbezirk St. Antonius, Hasenstraße 19

Leitung: Francisca Falk St. Pankratius, Pfarrheim, Nürnberger Straße 5

N869002 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 09.15 - 10.00 Uhr 15 x 15 UE Kursgebühr EUR 37,50

M869007 15.00 - 15.45 Uhr 23 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 23x Kursgebühr EUR 57,50

M869011 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 17.30 - 18.15 Uhr 21x 21 UE Kursgebühr EUR 52,50

Leitung: Petra Pawelski-Scholz

N869007 15.00 - 15.45 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Kursgebühr EUR 37,50

N869011 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 17.30 - 18.15 Uhr 15x 15 UE Kursgebühr EUR 37,50

M869003 8.30 - 9.15 Uhr 20 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 20 x Kursgebühr EUR 50,00

N869003 8.30 - 9.15 Uhr 14 UE

Mi 27.08.14 - Mi 10.12.14 14 x Kursgebühr EUR 35,00

M869004 9.15 - 10.00 Uhr 20 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 20 x Kursgebühr EUR 50,00

N869004 09.15 - 10.00 Uhr 14 UE

Mi 27.08.14 - Mi 10.12.14 14 x Kursgebühr EUR 35,00

M869005 10.00 - 11.00 Uhr 20 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 20 x Kursgebühr EUR 67,00

N869005 10.00 - 11.00 Uhr 18,67 UE

Mi 27.08.14 - Mi 10.12.14 14 x Kursgebühr EUR 47,00

Leitung: Martina Röder M869006 15.30 - 16.15 Uhr 20 UE

Do 09.01.14 - Do 26.06.14 20 x Kursgebühr EUR 50,00

N869006 15.30 - 16.15 Uhr 15 UE

Do 28.08.14 - Do 18.12.14 15x Kursgebühr EUR 37,50

106

Leitung: Rosemarie Haczkiewicz Lindnerschule, Turnhalle, Lindnerstraße 220 M869008 16.00 - 16.45 Uhr 23 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 23x Kursgebühr EUR 57,50

N869008 16.00 - 16.45 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Kursgebühr EUR 37,50

St. Joseph/Styrum, Pfarrzentrum, Kaplan-Küppers-Weg M869009 17.00 - 17.45 Uhr 23 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 23x Kursgebühr EUR 57,50

N869009 17.00 - 17.45 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Kursgebühr EUR 37,50

Leitung: Monika Donsbach St. Katharina, Pfarrheim, Wilmsstraße 67 M869010 10.00 - 10.45 Uhr 22 UE

Di 14.01.14 - Di 24.06.14 22x Kursgebühr EUR 55,00

N869010 10.00 - 10.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15x Kursgebühr EUR 37,50


ANGEBOTE FÜR SENIOREN Seniorinnentanz Seniorinnentanz Leitung: Waltraud Gehrke St. Pankratius, Pfarrheim, Nürnberger Straße 5 M869012 15.30 - 17.00 Uhr 36 UE

Di 14.01.14 - Di 24.06.14 22x Kursgebühr EUR 90,00

N869012 15.30 - 17.00 Uhr 22 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15x Kursgebühr EUR 55,00

Leitung: Eva Gehne St. Franziskus, Filialkirche St. Antonius, Pfarrheim, Klosterhardter Straße

Leitung: Peter Alferding, Tel. 8 59 96-37

Leitung: Gisela Franken St. Antonius/Alstaden, Bernardushaus, Antoniusplatz 4 M869017 09.45 - 10.30 Uhr 20 UE

Do 09.01.14 - Do 26.06.14 20x Kursgebühr EUR 50,00

N869017 09.45 - 10.30 Uhr 15 UE

Do 28.08.14 - Do 18.12.14 15x Kursgebühr EUR 37,50

M869018 10.45 - 11.30 Uhr 20 UE

Do 09.01.14 - Do 26.06.14 20x Kursgebühr EUR 50,00

N869018 10.45 - 11.30 Uhr 15 UE

Do 28.08.14 - Do 18.12.14 15x Kursgebühr EUR 37,50

M869014 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 09.30 - 11.00 Uhr 21x 42 UE Kursgebühr EUR 92,40

BW-OB

N869014 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 09.30 - 11.00 Uhr 15x 30 UE Kursgebühr EUR 66,00 Leitung: Waltraud Gehrke St. Josef/Schmachtendorf, Pfarrheim, Kaplan-Mertens-Weg M869016 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 15.00 - 16.30 Uhr 21x 42 UE Kursgebühr EUR 90,00 N869016 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 15.00 - 16.30 Uhr 15x 30 UE Kursgebühr EUR 55,00

107


Lohmar Meller

seit 1899

BW-OB

Lohmar + Meller oHG Stahlgroßhandel Stahlund Sanitärgroßhandel Bauelemente - Montagen Buschhausener Str. 20-30 Sanitärer Installationsbedarf 46049 Oberhausen Telefon 0208 / 85 92 811 46049 Oberhausen Telefax 0208 / 80 93 91 Buschhausener Straße 20–30 Inhaber Hans-Georg Hofmann Telefon (02 08) 8 59 28-0 Inhaber Klaus Meller Fax/Abt. Stahl (02 08) 80 93 91 b.bakos@lohmar-meller.de Fax/Abt. Sanitär (02 08) 80 43 52

www.lohmar-meller.de 108


KATHOLISCHE FAMILIENBILDUNGSSTÄTTEN MÜLHEIM AN DER RUHR / OBERHAUSEN Anerkannte Einrichtungen der Erwachsenenbildung nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW (WBG) in Trägerschaft der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen gGmbH

Leitung

Rita Hövelmann Diplom-Pädagogin, Diplom-Ehe-, Familien- und Lebensberaterin

„Wir machen Lust auf Bildung“ Sie wollen - sich auf Partnerschaft, Familie und Beruf vorbereiten? - einen Blick auf Ihre Kompetenzen werfen? - sich mit anderen Erziehungsberechtigten unter fachlicher Anleitung im Erziehungsalltag unterstützen? - Anregungen für die Eltern-Kind-Beziehung erhalten? - sich informieren und neue Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben? - gelassener im Umgang mit stressbeladenen, konfliktreichen Situationen werden? - Ihre Gesundheit erhalten und umweltbewusst leben? - Ihr kreatives Potenzial im Alltag erweitern? - Begleitung in Krisensituationen (Trennung, Trauer etc.)?

Bei uns erfahren Sie - Unterstützung bei der Weiterentwicklung Ihrer Kompetenzen im Erziehungsalltag und anderen Lebensprozessen! - Begegnungs-, Erfahrungs-, Informations- und Bildungsräume für Frauen, Männer, Paare, Erziehungsberechtigte und Kinder! - die Möglichkeit zum Dialog und zur Auseinandersetzung mit aktuellen pädagogischen, religiösen und gesellschaftspolitischen Themen! - lebens- und alltagsnahes Lernen! - kompetente, qualifizierte Kursleitungen und ReferentInnen, die ressourcen- und lösungsorientiert mit kreativen Methoden Ihren Lernprozess begleiten! - prozesshafte Begleitung in Lebensumbrüchen! Herzliche Einladung! Wir freuen uns auf die Begegnung und den Austausch mit Ihnen!


Eltern-Kind-Gruppen

Ort r o v S FB

Erziehung

!

stellung

auf Be bildung

n Familie

Interkulturelle Bildungsangebote Persönlichkeitsbildung Gesundheit und Wohlbefinden Haushalt – Wohnen – Umwelt Kreatives Miteinander

sche Katholi Mülheim

stätten ildungs

Fortbildungen, Qualifizierungen, Studientage

nb

Familie uhr

an der R

usen

Oberha

Sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da: Katholische Familienbildungsstätte Oberhausen Elsa-Brändström-Straße 11, 46045 Oberhausen Telefon: 0208/8 59 96 - 41 E-Mail: fbs.mueheim-oberhausen@bistum-essen.de


ten ungsstät ilienbild n che Fam hr/Oberhause an der Ru ße 11 tra -S m trö änds n e -essen.d berhause n@bistum -41 08/8 59 96 eim-oberhause lh ue m : fbs. en.de tum-ess kefb-bis

Gesundheitsprävention Teamentwicklung ieb en BeuntdrWeiterbildung r h I r ü f ng Wir förderu heits Gesund tellung auf Bes

Persönlichkeitsentwicklung Berufliche Qualifizierung Arbeitsorganisation Interkulturelle Kompetenzen Kommunikation

tätten ildungss n milienb sche Fa uhr/Oberhause Katholi R r an de Mülheim

Sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da: Katholische Familienbildungsstätte Oberhausen Elsa-Brändström-Straße 11, 46045 Oberhausen Telefon: 0208/8 59 96 - 41 E-Mail: fbs.mueheim-oberhausen@bistum-essen.de


Fachbereiche der Katholischen Familienbildungsstätten Mülheim an der Ruhr/Oberhausen Anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW (WbG) in Trägerschaft der Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen gGmbH, zertifiziert nach dem Gütesiegelverbund Weiterbildung e. V.

Fachbereich Elternbildung ................................... 115

Fachbereich Gesundheit ....................................... 199

Christiane Weed Erzieherin, Sozialarbeiterin

Andrea Marganski Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Motopädin

Fachbereich Erziehung .......................................... 133

Fachbereich Kleider machen Leute .................... 213

Andrea Marganski Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Motopädin

Cornelia Brauers Schneidermeisterin Elke Frank Schneidermeisterin

Fachbereich Gesellschaftspolitische Bildung ......................... 141 Stefanie Hecke Diplom-Pädagogin, Musikerin

Fachbereich Interkulturelle Angebote und Angebote für Ehrenamtliche ......................... 167

Fachbereich Kreatives Gestalten ........................ 233 Peter Grubbert Kunstpädagoge, Qualitätsverantwortlicher

Fachbereich Bildungsurlaube ............................. 241

Claudia Friedrichs Diplom-Sozialwissenschaftlerin

Stefanie Hecke Diplom-Pädagogin, Musikerin

Fachbereich Haushalt - Wohnen - Umwelt ....... 173

Fachbereich Fortbildungen - Qualifizierungen Fachbereichskonferenzen .................................... 247

Cornelia Brauers Schneidermeisterin Elke Frank Schneidermeisterin

Stefanie Hecke Diplom-Pädagogin, Musikerin

Fachbereich Ernährung ......................................... 181

Sekretariat

Barbara Deckers-Strehl Diplom-Oecotrophologin

Beate Albrecht Stephanie Kruse

Freie Mitarbeiter/innen 238 Fachkräfte 112


So erreichen Sie uns: Katholische Familienbildungsstätten Oberhausen und Mülheim an der Ruhr Elsa-Brändström-Straße 11, 46045 Oberhausen Telefon: (0208) 8 59 96 - 41 Beate Albrecht (0208) 8 59 96 - 40 Stephanie Kruse Fax: (0208) 8 59 96 - 89 Mail: fbs.muelheim-oberhausen@bistum-essen.de Internet: www.kefb-bistum-essen.de www.katholisches-stadthaus.de Bürozeiten montags – freitags 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

Beate Albrecht

Stephanie Kruse

Technischer Dienst Jörg Stangier

Hausdienste Rita Wiesener

Anmeldeverfahren Sie können sich schriftlich und bargeldlos zu den Kursen der Familienbildungsstätte anmelden. Weitere Information auf Seite 4 und 257.

Anmeldetermine Ab Erscheinen des Jahresprogramms 2014 Für das Herbsthalbjahr sind Anmeldungen ab dem 1. Juni 2014 möglich.

113


ELTERNBILDUNG Christiane Weed Erzieherin, Sozialarbeiterin (B. A.) Tel.: (0208) 8 59 96-76 Fax: (0208) 8 59 96-89 E-Mail: Christiane.Weed@bistum-essen.de

ÜBERSICHT Angebote in Oberhausen Schwangerschaft und Geburt..........116 Eltern-Kind-Gruppen..........................116 Im ersten Jahr ...............................116 nach dem ersten Geburtstag ......119 der Übergang von Elternhaus in die Kindertageseinrichtung.....123 Angebote in Mülheim Schwangerschaft und Geburt..........126 Eltern-Kind-Gruppen..........................126 Im ersten Jahr ...............................127 nach dem ersten Geburtstag ......129 der Übergang von Elternhaus in die Kindertageseinrichtung.....130

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung

115


ELTERNBILDUNG „Wer sagt, es gibt sieben Wunder auf dieser Welt, hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt. Wer sagt, Reichtum ist alles, hat nie ein Kind lächeln gesehen. Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten, hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten.“ (Autor unbekannt)

FBS OB und MH

Was ein Kind braucht, um sein Lächeln verschenken zu können, erfahren und erleben Eltern und andere Bezugspersonen in den Kursen des Fachbereichs „Elternbildung“. Durch Information und Austausch über Entwicklung, Pflege und Erziehung, bieten wir Ihnen Orientierung und Sicherheit für den Alltag mit dem Kind an. Bei der Auswahl der Kursthemen und -inhalte richten wir uns nach den Bedürfnissen und Erfahrungen von Eltern und Kindern. Von den Kursleitungen werden Lehrmethoden gewählt, die Kreativität und eigene Motivation aktivieren und den Kontaktaufbau der Familien untereinander anregen und festigen. So wird es Ihnen ermöglicht, mit neuem Blick auf die persönliche Situation zu schauen. Erleben Sie auf diese Weise praktische Unterstützung im Familienalltag!

Schwangerschaft und Geburt Nutzen Sie diese Zeit zur Information und bereiten Sie sich auf die Ankunft Ihres Babys vor!

116

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

Rund um die Geburt – der Kreißsaal zum Anfassen Fachärztlicher Vortrag mit Führung durch den Kreißsaal. - in Kooperation mit den St. Clemens Hospitalen – Leitung: Dr. Carsten Böing, Cefarzt der Klinik für Gynäkologie Jeden 1. Dienstag im Monat um 18.00 Uhr Jeden 3. Sonntag im Monat um 11.00 Uhr Nähere Informationen erhalten Sie unter 0208/695241 oder auf der App der Geburtsklinik.

Eltern-Kind-Gruppen: Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will. Francois Rabelais (um 1494 - 1553) Möchten Sie erfahren, was Ihr Kind braucht, damit sich sein Feuer entzündet? In den Eltern- Kind- Gruppen für verschiedene Altersstufen erhalten Sie viele Anregungen zur entwicklungsgerechten Unterstützung und Förderung Ihres Kindes! Die Gruppentreffen ermöglichen Vätern, Müttern und Kindern die Begegnung miteinander, um langfristige Kontakte zueinander aufzubauen und durch gemeinsamen Austausch ressourcenorientiert voneinander zu lernen. Ausgebildete Fachkräfte schaffen einen Informations- und Begegnungsraum, der auf kreative Art das Lernen ermöglicht, und vermitteln praktische Unterstützung zur Bewältigung des Erziehungs- und Familienalltages. Für alle Kurse ist eine Anmeldung erforderlich. Bei Bedarf richten wir auch zusätzliche Kurse ein.

Im ersten Jahr Prager Eltern-Kind-Program

Dieses Kursangebot richtet sich an Mütter oder Väter mit ihren Babies im ersten Lebensjahr. Im Mittelpunkt des Kurses stehen die Bewegungs-, Sinnes- und Spielanregungen des Prager Psychologen Jaroslav Koch. Gemeinsam mit anderen Müttern oder Vätern erhalten Sie fachliche Informationen über Entwicklungsprozesse von Babies und lernen unter diesem Aspekt Ihr Kind gezielt zu beobachten und zu unterstützen. Das Baby erlebt erste Kontakte zu Gleichaltrigen sowie Spaß und Freude beim selbstbestimmten Spiel, mit der vertrauten Nähe von Vater oder Mutter als sichere Unterstützung. Das Angebot wendet sich auch an Familien in besonderen Situationen wie Alleinerziehende, Familien mit frühgeborenen oder behinderten Kindern. Die Individualität von Babies, Müttern und Vätern zu erleben und dabei viele Gemeinsamkeiten zu entdecken, macht Spaß und bringt beim Austausch neue Impulse und Hilfen für den Familienalltag. Die Kurse werden nach den Richtlinien des PEKiP e. V. durchgeführt: • maximal 8 Teilnehmer/innen mit ihren Kindern • Kursdauer 90 Minuten, 1 x pro Woche • möglichst altershomogene Gruppen • Gruppenleiterin mit PEKiP-Zertifikat


ELTERNBILDUNG

Hinweis: Elternabende und Familiensamstage werden im Kurs abgesprochen.

PEKiP (3 - 6 Monate) Leitung: N. N. Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812010 10.00 - 11.30 Uhr 47 UE

Di 21.01.14 - Di 17.06.14 20 Vormittage Kursgebühr EUR 124,55

PEKiP (6 Wochen - 3 Monate) Leitung: Sabine Linnemann Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812012 10.45 - 12.15 Uhr 44 UE

Mi 22.01.14 - Mi 25.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 116,60

PEKiP (5 - 8 Monate) Leitung: Sabine Linnemann Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812012 10.45 - 12.15 Uhr 32 UE

Mi 03.09.14 - Mi 10.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 84,80

Hinweis: Gerne vermittteln wir Ihnen einen qualifizierten Babysitter in der Nähe Ihres Wohnortes! Bitte informieren Sie sich unter Telefon 85996-76

PEKiP (9 - 12 Monate) Leitung: Sabine Linnemann Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812011 09.15 - 10.45 Uhr 44 UE

Mi 22.01.14 - Mi 25.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 116,60

PEKiP (6 Wochen - 3 Monate) Leitung: Sabine Linnemann Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812011 09.15 - 10.45 Uhr 32 UE

Mi 03.09.14 - Mi 10.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 84,80

FUN - Baby Eltern und Babies machen gemeinsam und miteinander neue Erfahrungen und werden dabei durch intensives Coaching der FUN-TeamerInnen unterstützt. Die Inhalte und Methoden zielen darauf ab, die vorhandenen Ressourcen zur

adäquaten Versorgung und zum Beziehungsaufbau zwischen Eltern und Kind zu fördern und zu aktivieren. Bei den gemeinsamen Treffen lernen Mütter und Väter durch den gegenseitigen Austausch voneinander und knüpfen Kontakte zu anderen Familien aus ihrem nahen Umfeld. Die so entstehenden sozialen Netze ermöglichen den Eltern die gegenseitige Unterstützung im Familien- und Erziehungsalltag. Dieses Kursangebot findet in Kooperation mit der Stadt Oberhausen und Familienzentren statt. Nähere Informationen und Termine erhalten Sie unter Telefon 0208/85996-76.

Babyzeit In diesem Kurs nehmen sich Eltern Zeit, um ihr Kind genau zu beobachten, zu genießen und in seiner Entwicklung zu begleiten. Sie lernen Streichel- und Singspiele kennen, die dem Baby gefallen und gut tun, aber erfahren auch, mit welchen Spielzeugen es sich gerne alleine beschäftigen mag. Mütter und Väter haben Zeit, Kontakte zueinander zu knüpfen und sich in Gesprächen über Themen wie z. B. Ernährung, Pflege, Veränderung in der Beziehung und im Berufsleben auszutauschen. Ergänzt werden die wöchentlichen Treffen durch je einen Kursvor- oder nachmittag am Wochenende pro Halbjahr, an dem sich die kompletten Familien begegnen, um gemeinsam eine schöne „Familienzeit“ zu verbringen.

117

FBS OB und MH

Bitte bringen Sie ein Handtuch als Unterlage, eine Windel zum Wechseln und etwas zu Trinken mit. Bequeme, leichte Kleidung ist zu empfehlen. (Raumtemperatur 25° C). Weitere Kurse werden bei Bedarf eingerichtet. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter Telefon 0208/85996-76 oder im Internet unter kefb-bistum-essen.de

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76


ELTERNBILDUNG Babyzeit (6 - 9 Monate) Leitung: Diane Nottebohm Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M812021 11.00 - 12.30 Uhr 51 UE

Mi 15.01.14 - Mi 25.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 102,00

Babyzeit (3 - 6 Monate) Leitung: Diane Nottebohm Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N812021 11.00 - 12.30 Uhr 33 UE

Mi 03.09.14 - Mi 10.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 66,00

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

„ElternStart NRW“ ist ein, für Eltern mit einem Kind im ersten Lebensjahr, kostenfreies Familienbildungsangebot in Nordrhein-Westfalen. Es wird finanziert vom Ministerium für Familie Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, und wurde in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienbildung entwickelt. Die Katholischen Familienbildungsstätten Mülheim an der Ruhr/ Oberhausen bieten Müttern und Vätern „ElternStart NRW“ in Form von fünf Treffen, an verschiedenen Orten, zu verschiedenen Zeiten an. Bei den Treffen werden folgende Inhalte/Themen angesprochen und vermittelt: „Die Sprache des Säuglings besser verstehen“ „Die Entwicklung des Kindes im ersten Jahr bewusster erleben“ „Sich mit anderen Eltern austauschen“ „Anregungen und Tipps für den Familienalltag mit einem Baby“ „Mehr Sicherheit in Ihrer Elternrolle“ „Einen Zugang zu weiteren Angeboten der Familienbildung“ „Informationen über andere Unterstützungsleistungen für Kinder und Familien“

FBS OB und MH

Quelle: auszugsweise zitiert aus der Veröffentlichung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW

In Kooperaton mit der Pfarrgemeinde St. Marien:

Aktuelle Kursorte und Termine erfahren Sie unter: Tel.: 8599676 oder auf unserer Homepage unter: www.katholisches-stadthaus.de

Babyzeit (6 - 9 Monate) Leitung: Claudia Wübbels St. Marien, Jugendheim, Elsa-Brändström-Straße 82 M812020 09.30 - 11.00 Uhr 51 UE 118

Mi 15.01.14 - Mi 25.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 102,00

Babyzeit (3 - 6 Monate) Leitung: Claudia Wübbels St. Marien, Jugendheim, Elsa-Brändström-Straße 82

N812020 09.30 - 11.00 Uhr 33 UE

Mi 03.09.14 - Mi 10.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 66,00


ELTERNBILDUNG Kidix 1 1/2 - 2 1/2 Jahre

Kidix 1 - 3 Jahre

Leitung: Claudia Wübbels Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Leitung: Nicole Herzog Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

M812030 09.30 - 11.00 Uhr 45 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

Kidix 1 - 2 Jahre Kidix ist ein Kurs für Eltern mit Kindern von 1 - 3 Jahren. Das Kurskonzept wurde für die katholischen Familienbildungseinrichtungen in NRW entwickelt. Jeder Kidix-Eltern-Kind-Kurs wird von qualifizierten Kursleitungen mit Kidix-Zertifikat durchgeführt. Kinderzeit: selbständiges Erforschen von unterschiedlichen Materialien, Experimentieren und Entdecken im Spiel mit anderen Kindern. Elternzeit: Erfahrungsaustausch und Anregungen zur Gestaltung von Erziehung, Familie und Alltag, Unterstützung durch Kursleitung, beobachten und entdecken des eigenen Kindes.

 

Gemeinsame Zeit: miteinander und voneinander lernen durch alters- und entwicklungsgerechte Spiel- und Aktivitätsanregung.  

Leitung: Claudia Wübbels Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812030 09.30 - 11.00 Uhr 33 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 66,00

Kidix 1 - 2 Jahre Leitung: Andrea Görbert Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812031 10.00 - 11.30 Uhr 45 UE

Fr 17.01.14 - Fr 27.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

N812031 10.00 - 11.30 Uhr 31 UE

Fr 05.09.14 - Fr 19.12.14 12 Vormittage Kursgebühr EUR 62,00

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Sonia Denise Terlinden (Kind Bailyan Marley) „Ich bin Kursleitung in der kath. Familienbildungsstätte, weil… … mir durch meine eigenen Kinder die Wichtigkeit des Spielens und das Entdecken / Lernen neuer Dinge wieder bewusst gemacht wurde. Es gibt mir sehr viel freudigen Frohsinn, der sich positiv auf mein gesamtes Leben auswirkt.“

M812034 09.00 - 10.30 Uhr 51 UE

Fr 17.01.14 - Fr 27.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 102,00

N812034 09.00 - 10.30 Uhr 31 UE

Fr 05.09.14 - Fr 12.12.14 12 Vormittage Kursgebühr EUR 62,00

Kidix 1 1/2 - 2 1/2 Jahre Leitung: Diane Nottebohm Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M812035 09.15 - 10.45 Uhr 51 UE

Mi 15.01.14 - Mi 25.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 102,00

Kidix 1 - 2 Jahre Leitung: Diane Nottebohm Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N812035 09.15 - 10.45 Uhr 33 UE

Mi 03.09.14 - Mi 10.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 66,00

Hinweis: Elternabende und Familiensamstage werden im Kurs abgesprochen.

119

FBS OB und MH

Nach dem ersten Geburtstag

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76


ELTERNBILDUNG

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

In Kooperation mit dem Familienzentrum St. Clemens

Kidix 1 - 2 Jahre Leitung: Dorothee Effenberger St. Josef/Buschhausen, Pfarrheim, Lindnerstraße 197

Kidix 1 - 3 Jahre

Kidix 1 – 3 Jahre

Leitung: Sabine Nowak, St. Clemens, Familienzentrum, Eugen-zur-Nieden-Ring 21 a, 46145 OB

Leitung: Sabine Nowak, Familienzentrum Innenstadt, Wörthstraße 24

N812042 09.15 - 10.45 Uhr 29 UE

M812036 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 10.15 - 11.45 Uhr 21 Vormittage 49 UE Kursgebühr EUR 98,00

M812041 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 14.15 - 15.45 Uhr 24 Vormittage 48 UE gebührenfrei

Kidix 1 - 2 Jahre

N812036 Mo 01.09.14 - Mo 08.12.14 10.15 - 11.45 Uhr 13 Vormittage 33 UE Kursgebühr EUR 66,00

N812041 Mo 01.09.14 - Mo 01.12.14 14.15 - 15.45 Uhr 14 Vormittage 28 UE Informationen über die Kursgebühr erhalten Sie beim Familienzentrum.

In Kooperation mit der Kindertageseinrichtung St. Johann Holten

In Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Josef Buschhausen

Kidix 1 - 3 Jahre Leitung: Nicole Herzog St. Johann/Holten, Kindertageseinrichtung, Bruchsteg 49 M812040 10.00 - 11.30 Uhr 50 UE

FBS OB und MH

In Kooperation mit dem Familienzentrum Innenstadt

N812040 10.00 - 11.30 Uhr 34 UE

120

Kidix 1 1/2 - 3 Jahre

Mi 15.01.14 - Mi 25.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 100,00  

Mi 03.09.14 - Mi 17.12.14 14 Vormittage Kursgebühr EUR 68,00

Leitung: Dorothee Effenberger St. Josef/Buschhausen, Pfarrheim, Lindnerstraße 197 M812042 09.15 - 10.45 Uhr 51 UE

Mi 03.09.14 - Mi 10.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 58,00

Leitung: Dorothee Effenberger St. Josef/Buschhausen, Pfarrheim, Lindnerstraße 197 M812043 09.30 - 11.00 Uhr 45 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

Kidix 1 1/2 - 3 Jahre Leitung: Dorothee Effenberger St. Josef/Buschhausen, Pfarrheim, Lindnerstraße 197 N812043 09.30 - 11.00 Uhr 29 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 58,00

Mi 15.01.14 - Mi 25.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 102,00

  O-Ton anlässlich des Jubiläums von Oberbürgermeister Klaus Wehling „Familienbildung ist für mich ein wichtiger Eckpfeiler für ein lebensbegleitendes Lernen. Familienbildung ist aber noch mehr: Durch die zahlreichen Angebote vor Ort schafft sie Verbindungen zwischen Menschen und trägt somit zu einem sozialen Miteinander bei. Ich gratuliere der Katholischen Familienbildungsstätte Oberhausen herzlich zu ihrem Jubiläum und wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viel Freude und Erfolg in ihrer Arbeit!“


ELTERNBILDUNG

Kidix 1 - 2 1/2 Jahre Leitung: Andrea Görbert Grundschule Schwarze Heide, Roßbachstraße 21 M812044 09.30 - 11.00 Uhr 40 UE

Di 14.01.14 - Di 24.06.14 20 Vormittage Kursgebühr EUR 80,00

N812044 09.30 - 11.00 Uhr 26 UE

Di 02.09.14 - Di 09.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 52,00

Lernen im Spielraum „Spielen ist die Urform allen Lernens“ Zit. Dr. Bibiane Schuch, Kinderpsychologin Durch Spielen lernen! Geht das überhaupt? Spielen ist der Zugang, sich selbst und die Welt zu begreifen. Es ist die kindgerechte Form des Lernens. Beim Spiel gewinnt und festigt das Kind intellektuelle Fähigkeiten , es trainiert und erprobt Alltagskompetenzen. Im „Spielraum“ erleben und erfahren Eltern wie sie das Spiel ihres Kindes durch entwicklungsgerechte Anregungen unterstützen und fördern können. Eine qualifizierte Fachkraft informiert Sie über kindliche Entwicklungsprozesse und gibt Anregungen zur Gestaltung des Familien- und Erziehungsalltags. Erwachsene und Kinder haben Spaß miteinander, lernen sich kennen und knüpfen neue Kontakte zu anderen Familien. Zum Kurs gehört ein „Familiensamstag“ zu dem alle Familien eingeladen sind, um einander bei unterschiedlichen Aktivitäten kennenzulernen und gemeinsam einen schönen Nachmittag zu gestalten. Ein bis zwei Elternabende pro Semester geben Gelegenheit zur intensiven Auseinandersetzung mit Erziehungs- und Familienthemen. Nach Bedarf werden zusätzliche Fachreferenten hinzugezogen.

Lernen im Spielraum (1 1/2 - 2 1/2 Jahre) Leitung: Sonia Claudia Wübbels Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812070 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 10.00 - 11.30 Uhr 21 Vormittage 49 UE Kursgebühr EUR 98,00

Lernen im Spielraum (1 - 2 Jahre) Leitung: Sonia Claudia Wübbels Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812070 Mo 01.09.14 - Mo 08.12.14 10.00 - 11.30 Uhr 13 Vormittage 33 UE Kursgebühr EUR 66,00

FBS OB und MH

In Kooperation mit der Grundschule Schwarze Heide

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, unser Programm und unsere Arbeit aktiv mitzugestalten. Mit Ihren Anregungen helfen Sie uns, die Qualität unserer Einrichtungen kontinuierlich zu verbessern. Ein heraustrennbares Formular finden Sie im Anhang. Auf diesen Wegen erreichen Sie uns: Tel. 0208-8599641/-41 • Fax 0208-8599689 per E-Mail unter: fbs.muelheim-oberhausen@bistum-essen.de 121


ELTERNBILDUNG Hinweis: Elternabende und Familiensamstage werden im Kurs abgesprochen.

In Kooperation mit dem Familienzentrum Herz Jesu, Sterkrade Lernen im Spielraum (1 - 3 Jahre) Leitung: N.N. Herz Jesu, Kindertageseinrichtung, Oskarstraße 33 - 35 M812074 10.30 - 12.00 Uhr 45 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

N812074 10.30 - 12.00 Uhr 33 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage

FBS OB und MH

In Kooperation mit dem Familienzentrum St. Barbara Lernen im Spielraum (1 - 2 Jahre) Leitung: Daniela Zabach St. Barbara, Familienzentrum, Krähenstraße 12 a M812075 10.30 - 12.00 Uhr 50 UE

122

Fr 17.01.14 - Fr 27.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 100,00

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

Lernen im Spielraum (2 - 3 Jahre) Leitung: Daniela Zabach St. Barbara, Familienzentrum, Krähenstraße 12 a N812075 10.30 - 12.00 Uhr 30 UE

Fr 05.09.14 - Fr 12.12.14 12 Vormittage Kursgebühr EUR 60,00

Lernen im Spielraum (2 - 3 Jahre) Leitung: Daniela Zabach St. Barbara, Familienzentrum, Krähenstraße 12 a M812076 09.00 - 10.30 Uhr 50 UE

Fr 17.01.14 - Fr 27.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 100,00

Lernen im Spielraum (1 - 2 Jahre) Leitung: Daniela Zabach St. Barbara, Familienzentrum, Krähenstraße 12 a N812076 09.00 - 10.30 Uhr 30 UE

Fr 05.09.14 - Fr 12.12.14 12 Vormittage Kursgebühr EUR 60,00

In Kooperation mit der Kindertageseinrichtung St. Theresia, Königshardt Lernen im Spielraum (1 1/2 -3 Jahre) Leitung: Angelika Koch St. Theresia v. K. J., Gemeindehaus, Mergelkuhle 1 M812077 09.30 - 11.00 Uhr 41 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 82,00

N812077 09.30 - 11.00 Uhr 26 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 52,00

In Kooperation mit dem Familienzentrum City-West Lernen im Spielraum ( 1 - 3 Jahre) Leitung: Bärbel Wendt Familienzentrum City-West, Bebelstraße 61 a M812078 14.00 - 15.30 Uhr 51 UE

Fr 17.01.14 - Fr 27.06.14 22 Vormittage

N812078 14.00 - 15.30 Uhr Vormittage UE

Fr 05.09.14 - Fr 12.12.14 12 31

Informationen über die Kursgebühr erhalten Sie beim Familienzentrum.


ELTERNBILDUNG

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

FUN - Kleinkind für Eltern mit Kindern ab 1 1/2 Jahren

Hilf mir es selbst zu tun! Dieses Gruppenangebot lädt Kinder und Eltern gleichermaßen ein, im „Entwicklungsraum“ zu spielen und zu erleben, wie durch eine „vorbereitete Umgebung“ das selbstbestimmte Spiel des Kindes angeregt und ermöglicht wird. Dabei entsprechen die Spielanregungen dem jeweiligen Entwicklungsstand und dem Interesse des Kindes und bieten größtmögliche Selbstständigkeit beim Lernen. Im Kurs erfahren Eltern, wie sie durch ihr Verhalten die Entwicklung ihres Kindes begleiten und fördern können. Sie lernen, warum die „Isolation der Schwierigkeit“ und die „Polarisierung der Aufmerksamkeit“ wichtige Bedeutungen im Bildungsprozess von Kindern haben. Durch den Besuch der Gruppe knüpfen Familien Kontakte zueinander, tauschen sich aus, haben Spaß miteinander und erhalten vielfältige Impulse zur Gestaltung ihres Familienalltags. Die wöchentlichen Gruppentreffen werden von einer erfahrenen Elternbildnerin und Montessoripädagogin geleitet, und durch zusätzliche Elternabende und „Familiensamstage“ ergänzt.

N812081 Mo 01.09.14 - Mo 08.12.14 15.00 - 16.30 Uhr 13 Nachmittage 33 UE Kursgebühr EUR 98,00

Lernen im Klang- und Bewegungsraum „Lernen im Klang- und Bewegungsraum“ ist eine Variante des Konzeptes „Lernen im Spielraum“, bei dem die Entwicklung der Musikalität und der Bewegungskoordination besonders im Fokus steht. Bitte denken Sie an bequeme Kleidung, Stoppersocken oder Turnschuhe.

Lernen im Klang- und Bewegungsraum (1 1/2 - 3 Jahre)

Hilf mir, es selbst zu tun!

Leitung: Andrea Görbert Familienzentrum „Die Arche“, Danziger Straße 35

Leitung: Claudia Schürmann-Evers Familienzentrum „Die Arche“, Danziger Straße 35

M812082 09.00 - 10.30 Uhr 45 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

M812081 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 15.00 - 16.30 Uhr 21 Nachmittage 49 UE Kursgebühr EUR 98,00

N812082 09.00 - 10.30 Uhr 33 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 66,00

Eltern und Kleinkinder machen gemeinsam und miteinander neue Erfahrungen und werden dabei durch intensives Coaching der FUN-TeamleiterInnen unterstützt. Die Inhalte und Methoden zielen darauf ab, die vorhandenen Ressourcen zur adäquaten Versorgung und zum Beziehungsaufbau zwischen Eltern und Kind zu fördern und zu aktivieren. Bei den gemeinsamen Treffen lernen Mütter und Väter durch den gegenseitigen Austausch voneinander und knüpfen Kontakte zu andere Familien aus ihrem nahen Umfeld. Die so entstehenden sozialen Netze ermöglichen den Eltern die gegenseitige Unterstützung im Familien und Erziehungsalltag. Dieses Kursangebot findet in Kooperation mit der Stadt Oberhausen, verschiedenen Regionalteams und Familienzentren statt. Nähere Infos: Telefon 0208/85996-76.

Der Übergang vom Elternhaus in die Kindertageseinrichtung Wenn ein Kind in den „Kindergarten“ kommt, steht den meisten Familien die erste richtige Trennung bevor. Ein aufregendes, nicht immer ganz schmerzfreies Ereignis im Leben von Eltern und Kindern. Mit unseren Kursen bieten wir Eltern und Kindern gleichermaßen die Vorbereitung, Begleitung und Unterstützung während des Loslösungsprozesses an. Die Kurse finden in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen und Familienzentren statt.

123

FBS OB und MH

In Kooperation mit dem Familienzentrum „Die Arche“


ELTERNBILDUNG Lernen im Spielraum plus Von der Eltern-Kind-Gruppe zur „Kleinen Kindergartengruppe“ Dieses Angebot wird in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen durchgeführt. Die Ziele des Kurses sind: • Unterstützung von Eltern im Erziehungsalltag • Förderung der ganzheitlichen Entwicklung der Kinder • Unterstützung des Ablösungsprozesses und konstruktive Vorbereitung auf den „Kindergarten“ • Stärkung der Ressourcen von Eltern und Kindern Der Kurs teilt sich in drei unterschiedliche, aufeinanderfolgende Phasen auf:

FBS OB und MH

1. Phase: Es treffen sich 10 - 12 Eltern mit ihren Kleinkindern ab 1 Jahr, um gemeinsam, einmal pro Woche für 90 Minuten eine schöne Spielzeit zu verbringen, neue Kontakte zu knüpfen und um miteinander und voneinander zu lernen. Das Konzept „Lernen im Spielraum“ ist Grundlage der Kursarbeit. 2. Phase: Nach ca. einem Jahr wird die ElternKind-Gruppe nach Bedarf zeitlich verlängert. Eltern und Kinder können weiterhin gemeinsam, aber auch räumlich getrennt, an den unterschiedlichsten Angeboten innerhalb der Kindertageseinrichtung teilnehmen. So wird ein behutsamer Abnabelungsprozess ermöglicht und die Bedürfnisse von Eltern und Kindern finden Berücksichtigung. 3. Phase: Nach ca. einem halben Jahr startet die „kleine Kindergartengruppe“.

124

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

Die Kinder werden an ein oder zwei Vormittagen jeweils für 3 Stunden von der vertrauten Gruppenleiterin und einer Ergänzungskraft liebevoll betreut und qualifiziert in ihrer Entwicklung gefördert. Eltern haben in dieser Zeit Gelegenheit zu Gesprächen untereinander und zur Teilnahme an Fortbildungsangeboten nach Bedarf mit einem Fachreferenten. Der Kurs endet, wenn die Kinder in die regulären Gruppen der Kindertageseinrichtung aufgenommen werden.

In Kooperation mit dem Familienzentrum Entdeckerkiste Lernen im Spielraum plus (ab 1 1/2 Jahren) - 2. Phase

In Kooperation mit dem Familienzentrum Fantasiewerkstatt Lernen im Spielraum plus (ab 1 Jahr) - 1. Phase Leitung: Diane Nottebohm OB, AS, St. Pankratius, Familienzentrum Fantasiewerkstatt M812092 15.45 - 17.15 Uhr 45 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Nachmittage Kursgebühr EUR 90,00

Lernen im Spielraum plus (ab 1 1/2 Jahren) - 1. Phase

Leitung: Michaela Sandkühler St. Pankratius, Entdeckerkiste, Nürnberger Straße

Leitung: Diane Nottebohm OB, AS, St. Pankratius, Familienzentrum Fantasiewerkstatt

M812090 Mo 13.01.14 - Mo 23.06.14 15.00 - 16.30 Uhr 20 Nachmittage 46 UE Kursgebühr EUR 92,00

N812092 15.45 - 17.15 Uhr 33 UE

Lernen im Spielraum plus (ab 1 Jahr) - 1. Phase Leitung: Michaela Sandkühler St. Pankratius, Entdeckerkiste, Nürnberger Straße N812090 Mo 01.09.14 - Mo 15.12.14 15.00 - 16.30 Uhr 14 Nachmittage 31 UE Kursgebühr EUR 62,00

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Nachmittage Kursgebühr EUR 66,00

In Kooperation mit der Kindertageseinrichtung St. Bernardus Lernen im Spielraum plus (1 - 2 Jahre) Leitung: Sonia Denise Terlinden St. Clemens, weitere Kirche St. Bernardus, Kindertageseinrichtung, Riesenstraße M812093 09.30 - 11.00 Uhr 50 UE

Di 14.01.14 - Di 24.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 100,00


ELTERNBILDUNG

Leitung: Sonia Denise Terlinden St. Clemens, weitere Kirche St. Bernardus, Kindertageseinrichtung, Riesenstraße N812093 09.30 - 11.00 Uhr 32 UE

Di 02.09.14 - Di 09.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 64,00

In Kooperation mit dem Familienzentrum St. Michael Lernen im Spielraum plus (ab 1 - 3 Jahren) - 1. Phase Leitung: Bettina Glowka St. Michael, Familienzentrum, Pothmannsweg 23 M812094 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 09.00 - 10.30 Uhr 21 Vormittage 42 UE N812094 Mo 01.09.14 - Mo 15.12.14 09.00 - 10.30 Uhr 14 Vormittage 28 UE Informationen über die Kursgebühr erhalten Sie in der Kindertageseinrichtung.

Kita-Schnuppernasen - Interkulturelle Eltern-Kind-Gruppe In Kooperation mit dem Kinderpädagogischen Dienst der Stadt Oberhausen und Oberhausener Familienzentren Dieses Angebot richtet sich an Eltern unterschiedlicher Kulturen mit Kindern ab 2 Jahren. Die Gruppe trifft sich, um • Schwellenängste in Bezug auf institutionelle Kindertageseinrichtung abzubauen

• Informationen über die Bedeutung der frühkindlichen Bildung zu erhalten und die Wichtigkeit des eigenen Zutuns zu erkennen • Wissenswertes über die Anmeldemodalitäten für die Aufnahme des Kindes in der Kita zu erfahren • Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen • Anregungen zur Gestaltung des Familienalltags zu erhalten. Kita-Schnuppernasen wird in verschiedenen Oberhausener Familienzentren durchgeführt und umfasst pro Kurs 20 Treffen. Für nähere Informationen nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Ansprechpartnerin: Claudia Friedrichs, Tel.: 0208/85996-46, E-Mail: claudia.friedrichs@bistum-essen.de

„Abenteuer Natur“ für Eltern und ihre Kinder im Alter von 3 1/2 bis 6 Jahren Durch fühlbare Kontakte mit der Natur wird die Neugier der Kinder geweckt und positive Naturerlebnisse vermittelt. Sie werden zum Weiterdenken und Begreifen von Zusammenhängen angeregt. Die Eltern lernen Ihren Stadtteil unter ganz anderen Gesichtspunkten kennen. Im Vordergrund stehen Exkursionen im Stadtteil, allerdings kann die Natur bei schlechtem Wetter auch im Haus mit Experimenten erlebt werden. Bitte wetterfeste Kleidung anziehen.

N812116 15.00 - 17.15 Uhr 12 UE

Sa 20.09.14 - Sa 13.12.14 4 Nachmittage Kursgebühr EUR 12,00

Fachbereichskonferenz „Elternbildung“ KursleiterInnen des Fachbereichs „Elternbildung“ treffen sich, um in den fachlichen Austausch zu kommen. Die eigene Kursarbeit wird reflektiert und neue Ideen werden besprochen. Darüber hinaus geht es um aktuelle Informationen aus der Familienbildungsstätte und dem Fachbereich. Leitung: Christiane Weed Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812950 09.30 - 11.45 Uhr 3 UE

Fr 28.03.14 1 Vormittag

N812950 09.30 - 11.45 Uhr 3 UE

Fr 12.12.14 1 Vormittag

Leitung: Bettina Glowka Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M812116 15.00 - 17.15 Uhr 21 UE

Sa 18.01.14 - Sa 12.07.14 7 Nachmittage Kursgebühr EUR 52,50

125

FBS OB und MH

Lernen im Spielraum plus (ab 2 Jahren)

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76


ELTERNBILDUNG Kurse in Mülheim an der Ruhr

FBS OB und MH

„Wer sagt, es gibt sieben Wunder auf dieser Welt, hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt. Wer sagt, Reichtum ist alles, hat nie ein Kind lächeln gesehen. Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten, hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten.“ (Autor unbekannt) Was ein Kind braucht, um sein Lächeln verschenken zu können, erfahren und erleben Eltern und andere Bezugspersonen in den Kursen des Fachbereichs „Elternbildung“. Durch Information und Austausch über Entwicklung, Pflege und Erziehung, bieten wir Ihnen Orientierung und Sicherheit für den Alltag mit dem Kind an. Bei der Auswahl der Kursthemen und -inhalte richten wir uns nach den Bedürfnissen und Erfahrungen von Eltern und Kindern . Von den Kursleitungen werden Lehrmethoden gewählt, die Kreativität und eigene Motivation aktivieren und den Kontaktaufbau der Familien untereinander anregen und festigen. So wird es Ihnen ermöglicht, mit neuem Blick auf die persönliche Situation zu schauen. Erleben Sie auf diese Weise praktische Unterstützung im Familienalltag!

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

Schwangerschaft und Geburt KörperGefühl Rückbildungsgymnastik Nach den Anstrengungen von Schwangerschaft und Geburt ist es wichtig, wieder gut für sich und seinen Körper zu sorgen! Im Kurs wird der gesamte Körper, vor allem die Beckbodenmuskulatur, durch gezielte Gymnastik gestärkt und gekräftigt. Zudem erhalten Sie fachliche Informationen von einer erfahrenen Hebamme zu Fragen rund ums Baby und haben die Möglichkeit zum Kontakt und Austausch mit anderen Müttern. Ihr Baby kann zum Kurs mitgenommen werden. Die Kursgebühr orientiert sich nach der „Hebammengebührenverordnung“ und wird von den Krankenkassen übernommen. Die Abrechnung erfolgt über die Versichertenkarte direkt im Kurs. Leitung: Anna Lena Seckler, Hebamme Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822001 Mo 13.01.14 - Mo 23.06.14 10.00 - 11.30 Uhr 20 Vormittage 40 UE N822001 Mo 01.09.14 - Mo 08.12.14 10.00 - 11.30 Uhr 13 Vormittage 26 UE Hinweis: Gerne vermittteln wir Ihnen einen qualifizierten Babysitter in der Nähe Ihres Wohnortes! Bitte informieren Sie sich unter Telefon 85996-76

126

Eltern-Kind-Gruppen: Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will. Francois Rabelais (um 1494 - 1553) Möchten Sie erfahren, was Ihr Kind braucht, damit sich sein Feuer entzündet? In den Eltern- Kind- Gruppen für verschiedene Altersstufen erhalten Sie viele Anregungen zur entwicklungsgerechten Unterstützung und Förderung Ihres Kindes! Die Gruppentreffen ermöglichen Vätern, Müttern und Kindern die Begegnung miteinander, um langfristige Kontakte zueinander aufzubauen und durch gemeinsamen Austausch ressourcenorientiert voneinander zu lernen. Ausgebildete Fachkräfte schaffen einen Informations- und Begegnungsraum, der auf kreative Art das Lernen ermöglicht, und vermitteln praktische Unterstützung zur Bewältigung des Erziehungs- und Familienalltages. Für alle Kurse ist eine Anmeldung erforderlich. Bei Bedarf richten wir auch zusätzliche Kurse ein.


ELTERNBILDUNG Im ersten Jahr Prager Eltern-Kind-Programm

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

„ElternStart NRW“ ist ein, für Eltern mit einem Kind im ersten Lebensjahr, kostenfreies Familienbildungsangebot in Nordrhein-Westfalen. Es wird finanziert vom Ministerium für Familie Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, und wurde in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienbildung entwickelt. Die Katholischen Familienbildungsstätten Mülheim an der Ruhr/ Oberhausen bieten Müttern und Vätern „ElternStart NRW“ in Form von fünf Treffen, an verschiedenen Orten, zu verschiedenen Zeiten an. Bei den Treffen werden folgende Inhalte/Themen angesprochen und vermittelt: „Die Sprache des Säuglings besser verstehen“ „Die Entwicklung des Kindes im ersten Jahr bewusster erleben“ „Sich mit anderen Eltern austauschen“ „Anregungen und Tipps für den Familienalltag mit einem Baby“ „Mehr Sicherheit in Ihrer Elternrolle“ „Einen Zugang zu weiteren Angeboten der Familienbildung“ „Informationen über andere Unterstützungsleistungen für Kinder und Familien“

Quelle: auszugsweise zitiert aus der Veröffentlichung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW Aktuelle Kursorte und Termine erfahren Sie unter: Tel.: 8599676 oder auf unserer Homepage unter: www.katholisches-stadthaus.de

FBS OB und MH

Dieses Kursangebot richtet sich an Mütter oder Väter mit ihren Babies im ersten Lebensjahr. Im Mittelpunkt des Kurses stehen die Bewegungs-, Sinnes- und Spielanregungen des Prager Psychologen Jaroslav Koch. Gemeinsam mit anderen Müttern oder Vätern erhalten Sie fachliche Informationen über Entwicklungsprozesse von Babies und lernen unter diesem Aspekt Ihr Kind gezielt zu beobachten und zu unterstützen. Das Baby erlebt erste Kontakte zu Gleichaltrigen sowie Spaß und Freude beim selbstbestimmten Spiel, mit der vertrauten Nähe von Vater oder Mutter als sichere Unterstützung. Das Angebot wendet sich auch an Familien in besonderen Situationen wie Alleinerziehende, Familien mit frühgeborenen oder behinderten Kindern. Die Individualität von Babies, Müttern und Vätern zu erleben und dabei viele Gemeinsamkeiten zu entdecken, macht Spaß und bringt beim Austausch neue Impulse und Hilfen für den Familienalltag. Die Kurse werden nach den Richtlinien des PEKiP e. V. durchgeführt: • maximal 8 Teilnehmer/innen mit ihren Kindern • Kursdauer 90 Minuten, 1 x pro Woche • möglichst altershomogene Gruppen • Gruppenleiterin mit PEKiP-Zertifikat

127


ELTERNBILDUNG Bitte bringen Sie ein Handtuch als Unterlage, eine Windel zum Wechseln und etwas zu Trinken mit. Bequeme, leichte Kleidung ist zu empfehlen. (Raumtemperatur 25° C). Weitere Kurse werden bei Bedarf eingerichtet. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter Telefon 0208/85996-76 oder im Internet unter Katholisches-Stadthaus.de

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

PEKiP (3 - 6 Monate) Leitung: Julia Grafe Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822011 09.00 - 10.30 Uhr 33 UE

Mi 03.09.14 - Mi 10.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 87,45

PEKiP (3 - 6 Monate) PEKiP (9 - 12 Monate) Fortsetzungskurs Leitung: Julia Grafe Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822010 10.00 - 11.30 Uhr 14 UE

Mi 15.01.14 - Mi 26.02.14 7 Vormittage Kursgebühr EUR 37,10

Leitung: Julia Grafe Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822012 25.06.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 98,05

Mi 05.03.14 - Mi 10.45 - 12.15 Uhr 37 UE

PEKiP (6 - 9 Monate) PEKiP (8 Wochen - 3 Monate) Leitung: Julia Grafe Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822011 09.00 - 10.30 Uhr 37 UE

Mi 05.03.14 - Mi 25.06.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 98,05

Leitung: Julia Grafe Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822012 10.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 87,45

Mi 03.09.14 - Mi 10.45 - 12.15 Uhr 33 UE

FBS OB und MH

Hinweis: Elternabende und Familiensamstage werden im Kurs abgesprochen.

Kurse in den Pfarrgemeinden In Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Theresia v. K. J. Babyzeit In diesem Kurs nehmen sich Eltern Zeit, um ihr Kind genau zu beobachten, zu genießen und in seiner Entwicklung zu begleiten. Sie lernen Streichel- und Singspiele kennen, die dem Baby gefallen und gut tun, aber erfahren auch, mit welchen Spielzeugen es sich gerne alleine beschäftigen mag. Mütter und Väter haben Zeit, Kontakte zueinander zu knüpfen und sich in Gesprächen über Themen wie z. B. Ernährung, Pflege, Veränderung in der Beziehung und im Berufsleben auszutauschen. Ergänzt werden die wöchentlichen Treffen durch je einen Kursvor- oder nachmittag am Wochenende pro Halbjahr, an dem sich die kompletten Familien begegnen, um gemeinsam eine schöne „Familienzeit“ zu verbringen.

Babyzeit (für Eltern mit Kindern im 1. Lebensjahr) Leitung: Michaela Zibell St. Theresia, Filialkirche Heimaterde, Pfarrheim, Kleiststraße 91, 45472 Mülheim M822020 10.30 - 12.00 Uhr 47 UE

Di 14.01.14 - Di 24.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 94,00 zzgl. Materialkosten

N822020 Di 02.09.14 - Di 09.12.14 10.30 - 12.00 Uhr 13 Vormittage 29 UE Kursgebühr EUR 58,00 zzgl. Materialkosten 128


ELTERNBILDUNG

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

Kidix 1 - 3 Jahre Leitung: Michaela Zibell St. Theresia, Filialkirche Heimaterde, Pfarrheim, Kleiststraße 91, 45472 Mülheim M822035 09.00 - 10.30 Uhr 47 UE

Di 14.01.14 - Di 24.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 94,00 zzgl. Materialkosten

N822035 09.00 - 10.30 Uhr 29 UE

Di 02.09.14 - Di 09.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 58,00 zzgl. Materialkosten

Lernen im Spielraum Kidix ist ein Kurs für Eltern mit Kindern von 1 - 3 Jahren. Das Kurskonzept wurde für die katholischen Familienbildungseinrichtungen in NRW entwickelt. Jeder Kidix-Eltern-Kind-Kurs wird von qualifizierten Kursleitungen mit Kidix-Zertifikat durchgeführt. Kinderzeit: selbständiges Erforschen von unterschiedlichen Materialien, Experimentieren und Entdecken im Spiel mit anderen Kindern. Elternzeit: Erfahrungsaustausch und Anregungen zur Gestaltung von Erziehung, Familie und Alltag, Unterstützung durch Kursleitung, beobachten und entdecken des eigenen Kindes. Gemeinsame Zeit: miteinander und voneinander lernen durch alters- und entwicklungsgerechte Spiel- und Aktivitätsanregung.

„Spielen ist die Urform allen Lernens“ Zit. Dr. Bibiane Schuch, Kinderpsychologin Durch Spielen lernen! Geht das überhaupt? Spielen ist der Zugang, sich selbst und die Welt zu begreifen. Es ist die kindgerechte Form des Lernens. Beim Spiel gewinnt und festigt das Kind intellektuelle Fähigkeiten , es trainiert und erprobt Alltagskompetenzen.

Im „Spielraum“ erleben und erfahren Eltern wie sie das Spiel ihres Kindes durch entwicklungsgerechte Anregungen unterstützen und fördern können. Eine qualifizierte Fachkraft informiert Sie über kindliche Entwicklungsprozesse und gibt Anregungen zur Gestaltung des Familien- und Erziehungsalltags. Erwachsene und Kinder haben Spaß miteinander, lernen sich kennen und knüpfen neue Kontakte zu anderen Familien. Zum Kurs gehört ein „Familiensamstag“ zu dem alle Familien eingeladen sind, um einander bei unterschiedlichen Aktivitäten kennenzulernen und gemeinsam einen schönen Nachmittag zu gestalten. Ein bis zwei Elternabende pro Semester geben Gelegenheit zur intensiven Auseinandersetzung mit Erziehungs- und Familienthemen. Nach Bedarf werden zusätzliche Fachreferenten hinzugezogen.

Lernen im Spielraum (1 - 2 Jahre) Leitung: Anke Hötzel Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822045 09.00 - 10.30 Uhr 42 UE

Do 23.01.14 - Do 26.06.14 18 Vormittage Kursgebühr EUR 84,00

Elternabend am Mo, 20.01.2014, 19:30 – 21:00 Uhr N822045 09.00 - 10.30 Uhr 32 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage

Elternabend am Mo, 01.09.2014, 19:30 - 21:00 Uhr

129

FBS OB und MH

In Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Theresia v. K. J.


ELTERNBILDUNG In Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Barbara, Dümpten Lernen im Spielraum (1 - 3 Jahre) Leitung: Barbara Heisler St. Barbara, Mülheim-Dümpten, Pfarrheim, Schildberg 93, 45475 Mülheim M822054 09.00 - 10.30 Uhr 45 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

N822054 09.00 - 10.30 Uhr 33 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 66,00

Lernen im Spielraum (1 - 3 Jahre)

FBS OB und MH

Leitung: Barbara Heisler St. Barbara, Mülheim-Dümpten, Pfarrheim, Schildberg 93, 45475 Mülheim

 

M822055 10.30 - 12.00 Uhr 45 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

N822055 10.30 - 12.00 Uhr 33 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 66,00

 

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

Lernen im Spielraum (8 Monate - 2 Jahre)

Der Übergang vom Elternhaus in die Kindertageseinrichtung

Leitung: Tanja Mittendorf St. Barbara, Mülheim-Dümpten, Pfarrheim, Schildberg 93, 45475 Mülheim

Wenn ein Kind in den „Kindergarten“ kommt, steht den meisten Familien die erste richtige Trennung bevor. Ein aufregendes, nicht immer ganz schmerzfreies Ereignis im Leben von Eltern und Kindern. Mit unseren Kursen bieten wir Eltern und Kindern gleichermaßen die Vorbereitung, Begleitung und Unterstützung während des Loslösungsprozesses an. Die Kurse finden in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen und Familienzentren statt.

M822056 Mo 13.01.14 - Mo 23.06.14 11.00 - 12.30 Uhr 20 Vormittage 47 UE Kursgebühr EUR 94,00 N822056 Mo 01.09.14 - Mo 08.12.14 14.00 - 16.15 Uhr 13 Vormittage 33 UE Kursgebühr EUR 66,00

In Kooperation mit dem Familienzentrum St. Mariae Rosenkranz Lernen im Spielraum (1 1/2 - 2 Jahre) Leitung: Pamela Planitzer St. Mariae Rosenkranz, Familienzentrum, Marienstraße 12, 45476 Mülheim M822070 09.00 - 10.30 Uhr 45 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 19 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

N822070 09.00 - 10.30 Uhr 33 UE

Do 04.09.14 - Do 11.12.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 66,00

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Angela Peelen (Kind Theresa) „Ich besuche einen Kurs in der kath. Familienbildungsstätte, weil Theresa Kontakt zu Gleichaltrigen, als Vorbereitung auf den Kindergarten, bekommen soll. Sie hat zwei ganz große Geschwister (13 & 15 Jahre alt) und ansonsten nur viel mit fast Erwachsenen zu tun.“

130

Lernen im Spielraum plus Von der Eltern-Kind-Gruppe zur „Kleinen Kindergartengruppe“ Dieses Angebot wird in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen durchgeführt. Die Ziele des Kurses sind: • Unterstützung von Eltern im Erziehungsalltag • Förderung der ganzheitlichen Entwicklung der Kinder • Unterstützung des Ablösungsprozesses und konstruktive Vorbereitung auf den „Kindergarten“ • Stärkung der Ressourcen von Eltern und Kindern Der Kurs teilt sich in drei unterschiedliche, aufeinanderfolgende Phasen auf: 1. Phase: Es treffen sich 10 - 12 Eltern mit ihren Kleinkindern ab 1 Jahr, um gemeinsam, einmal pro Woche für 90 Minuten eine schöne Spielzeit zu verbringen, neue Kontakte zu knüpfen und um miteinander und voneinander zu lernen. Das Konzept „Lernen im Spielraum“ ist Grundlage der Kursarbeit.


ELTERNBILDUNG

3. Phase: Nach ca. einem halben Jahr startet die „kleine Kindergartengruppe“. Die Kinder werden an ein oder zwei Vormittagen jeweils für 3 Stunden von der vertrauten Gruppenleiterin und einer Ergänzungskraft liebevoll betreut und qualifiziert in ihrer Entwicklung gefördert. Eltern haben in dieser Zeit Gelegenheit zu Gesprächen untereinander und zur Teilnahme an Fortbildungsangeboten nach Bedarf mit einem Fachreferenten. Der Kurs endet, wenn die Kinder in die regulären Gruppen der Kindertageseinrichtung aufgenommen werden.  

Lernen im Spielraum plus Leitung: Birgit Görgens, Sabine Beckmann Christ König, Kindergarten, Steigerweg 1, 45473 Mülheim an der Ruhr

In Kooperation mit der Pfarrgemeinde Christ König

M822092 09.00 - 12.00 Uhr 163 UE

Di 21.01.14 - Do 26.06.14 39 Vormittage Kursgebühr EUR 444,50

N822092 09.00 - 12.00 Uhr 111 UE

Di 02.09.14 - Do 11.12.14 26 Vormittage Kursgebühr EUR 297,50

Lernen im Spielraum plus Leitung: Sabine Beckmann Christ König, Gemeindehaus, Steigerweg 1, 45473 Mülheim M822091 Mo 20.01.14 - Mo 30.06.14 09.15 - 10.45 Uhr 20 Vormittage 47 UE Kursgebühr EUR 94,00 N822091 Mo 01.09.14 - Mo 08.12.14 09.15 - 10.45 Uhr 13 Vormittage 33 UE Kursgebühr EUR 66,00

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck   „Katholische Familienbildung ist für mich ein wichtiger Dienst der Kirche, der Menschen ganz lebensnah bei der bewussten Gestaltung ihrer Lebenswirklichkeit und bei der Entfaltung ihrer individuellen und sozialen Lebensmöglichkeiten hilft. Dabei steht für mich die Förderung und Stärkung der Bindungsbereitschaft und -fähigkeit von Menschen in Partnerschaft und Familie Foto: Nicole Cronauge im Zentrum, ganz nach dem Motto: „Bindung macht stark“. Das 50-jährige Bestehen der Katholischen Familienbildungsstätte in Oberhausen nehme ich gerne zum Anlass, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für diesen Dienst zu danken und Ihnen für Ihr weiteres Wirken Gottes Segen zu wünschen.“

FBS OB und MH

2. Phase: Nach ca. einem Jahr wird die ElternKind-Gruppe nach Bedarf zeitlich verlängert. Eltern und Kinder können weiterhin gemeinsam, aber auch räumlich getrennt, an den unterschiedlichsten Angeboten innerhalb der Kindertageseinrichtung teilnehmen. So wird ein behutsamer Abnabelungsprozess ermöglicht und die Bedürfnisse von Eltern und Kindern finden Berücksichtigung.

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

131


ELTERNBILDUNG

Fachbereichsleitung: Christiane Weed, Tel. 8 59 96-76

Familienfest 29. Juni 2014 von 11.00 – 17.00 Uhr Alle Interessierten ob groß oder klein sind herzlich eingeladen, mit uns 50 Jahre Familienbildung zu feiern.

FBS OB und MH

• Essen + Trinken • Familiengottesdienst • Café • Gospelchor • Kabarett • Spielmobil • Viele Mitmachaktionen • Zauberer • Modenschau Katholisches Stadthaus Elsa-Brändström-Straße 11 • 46045 Oberhausen 132


ERZIEHUNG Andrea Marganski Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Motopädin Tel.: (0208) 8 59 96-50 Fax: (0208) 8 59 96-89 E-Mail: Andrea.Marganski@bistum-essen.de

ÜBERSICHT Angebote in Oberhausen Gesprächskreise zu Erziehungsfragen ..........................134 FBS vor Ort ..........................................135 Elternkompetenzkurse.......................136 Themenliste .........................................136 Tagespflege .........................................140 Angebote in Mülheim Themenliste .........................................138

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung

133


ERZIEHUNG „Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln. Wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel.“ (chinesisches Sprichwort) Eltern sein ist keine Eigenschaft, die uns mit der Geburt von Kindern mit in die Wiege gelegt wird, sondern die mit der Auseinandersetzung mit sich selbst, dem Partner, anderen Eltern und den Themen wächst. Wir laden ein: • Zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit anderen Erziehungsberechtigten! • Praktische Anregungen für die Gestaltung des Familienalltags zu besprechen und Erleben! • Mit anderen Familien neue Erfahrungen zuzulassen und neue Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln!

Die Schatzkiste des Glaubens Wie soll man heute den Glauben zur Sprache bringen?

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski, Tel. 8 59 96-50

• Kreuz, Kerze, Gebetswürfel... • Kirchenjahr • eine Schatzkarte Die Schatzkiste kann mit einer Kursleitung gebucht werden, oder auch einzeln ausgeliehen werden. Informationen zur Schatzkiste erhalten Sie bei Andrea Marganski, Tel. 85996-50.

Wasserkiste für Kinder: Angebot für Kindertageseinrichtungen, bei uns ausleihbar, auf Wunsch Vorstellung möglich Die Wasserkiste enthält: Sachbücher, Bilderbücher Spiele, z.B. Wassermemory Plakate Lupen, Siebe zur Wasseruntersuchung verschiedene Projektideen

134

FBS OB und MH

Gesprächskreis für Bereitschaftspflegeeltern - in Kooperation mit dem Pflegekinderdienst des Caritasverbandes Kinderbetreuung ist möglich. Ein Erfahrungsaustausch unter Bereitschaftspflegeeltern. Leitung: Uschi Sieweke Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812211

Do, 06.02.14, 08.05.14

N812211 09. - 12.00 Uhr

Do, 04.09.14, 27.11.14,

Offener Treff für Pflegeeltern Vorlesekoffer

Für viele Eltern, Erzieher/innen, Katechet/innen ist dies ein schwieriges Thema. Unsere Schatzkiste soll Orientierung, Hilfe und Anregungen geben. Sie ist 50x45x30 cm groß und enthält zum Thema: • Bibel • einen großen und viele kleine Taler • Gott • einen facettenreichen Glasdiamanten • Rituale

Gesprächskreise zu Erziehungsfragen

Es freut uns sehr, dass wir zu den Einrichtungen gehören, die in besonderer Weise von der DB und Ihren Projektpartnern Ravensburger Buchverlag, Carlsen Verlag, Velber Verlag und der Beltz Verlag ausgewählt wurden, an der Leseförderungsinitiative teilzunehmen. Wir haben einen Koffer mit ausgewählten Kinder und Jugendbüchern bekommen, den wir nun Familienzentren, Kindergärten und Schulen zur Verfügung stellen können. Dieser Koffer kann bei uns ausgeliehen werden.

- in Kooperation mit dem Pflegekinderdienst des Caritasverbandes Kinderbetreuung ist möglich. Ein Erfahrungsaustausch unter Pflegeeltern Leitung: Anke Broß Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812212 N812212 09.00 - 11.30 Uhr

Do, 23.01.14, 26.06.14 Do, 30.10.14,


ERZIEHUNG Familienbildung auf Bestellung Angebote in Kooperation mit Familienzentren und Kindertageseinrichtungen

Kommunikation in der Familie

Sportkurs für Kinder im Alter von 5-6 Jahren

St. Barbara, Familienzentrum, Krähenstraße 12 a N812300 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mi 09.10.14 1 Abend gebührenfrei

Lebhafter und fairer Austausch als Chance für Konfliktvermeidung oder -lösung Lernen Sie mit Überzeugung erfolgreiche Handlungskompetenzen kennen, um Ihre Familien-Kommunikation gelassen, wertschätzend und respektvoll zu gestalten; sagen Sie Stress und Streit ade, denn auch Konfliktlösungen werden so fair und leicht möglich gemacht. Mit Freude werden Sie an diesem Abend, in vielfältigen Gesprächen und mit leichten Übungen, verschiedene Kommunikationsgrundlagen kennen - und anwenden lernen.

Rituale - altmodisch oder verzichtbar?

Leitung: Monika Stettner-Dominik, Lebensberaterin St. Barbara, Familienzentrum, Krähenstraße 12 a

N812301 Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben 1 Abend 3 UE gebührenfrei

M812300 Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben 1 Abend 3 UE gebührenfrei

Sportkurs für Kinder im Alter von 3-5 Jahren

Mein Kind kommt in die Schule - in Kooperation mit dem Familienzentrum St. Barbara Vorbereitung der Eltern auf den neuen Lebensabschnitt in der Schule: • Was ist zu beachten? • Welche Schwierigkeiten können auftreten? • Wie können wir das Kind hilfreich unterstützen? Leitung: Monika Stettner-Dominik, Lebensberaterin

- Warum Rituale so wichtig sind Lange Zeit galten Rituale als veraltet. Doch die Menschen brauchen Rituale. Und ganz besonders brauchen sie unsere Kinder. Denn sie geben Halt und ein Wir-Gefühl. Leitung: Monika Stettner-Dominik, Lebensberaterin St. Barbara, Familienzentrum, Krähenstraße 12 a

- in Kooperation mit dem Familienzentrum die Arche Leitung: Martina Eumann Familienzentrum „Die Arche“, Danziger Straße 35 M812310 14.00 - 14.45 Uhr 17 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 17 Nachmittage Kursgebühr EUR 29,75

N812310 14.00 - 14.45 Uhr 12 UE

Do 28.08.14 - Do 04.12.14 12 Nachmittage Kursgebühr EUR 21,00

- in Kooperation mit dem Familienzentrum die Arche Leitung: Martina Eumann Familienzentrum „Die Arche“, Danziger Straße 35 M812311 15.00 - 15.45 Uhr 17 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 17 Nachmittage Kursgebühr EUR 29,75

N812311 15.00 - 15.45 Uhr 12 UE

Do 28.08.14 - Do 04.12.14 12 Nachmittage Kursgebühr EUR 21,00

Sportkurs Eltern mit Kindern im Alter von 1-3 Jahren - in Kooperation mit dem Familienzentrum die Arche Leitung: Martina Eumann Familienzentrum „Die Arche“, Danziger Straße 35 M812312 16.00 - 16.45 Uhr 17 UE

Do 16.01.14 - Do 26.06.14 17 Nachmittage Kursgebühr EUR 42,50

N812312 16.00 - 16.45 Uhr 12 UE

Do 28.08.14 - Do 04.12.14 12 Nachmittage Kursgebühr EUR 30,00

135

FBS OB und MH

FBS vor Ort

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski, Tel. 8 59 96-50


ERZIEHUNG Elternkompetenzkurse Starke Kinder brauchen starke Eltern! Aus diesem Grund ist es wichtig, die eigenen Erziehungsvorstellungen und Verhaltensweisen im Umgang mit den Kindern zu reflektieren. In unterschiedlichen Elternkompetenzkursen können Sie sich über den Erziehungsalltag austauschen und alltagsnah Handlungsalternativen erarbeiten. Elterntrainings können auf Anfrage organisiert werden! Wir bieten: Bitte sprechen Sie uns an: Andrea Marganski Tel. 0208 85996-50

FBS OB und MH

Effekt Elternkompetenzkurs - In Kooperation mit dem Familienzentrum St. Barbara Kinder und Familien sind heite vielen Belastungen ausgesetzt. Diese wirken sich auf den Erziehungsalltag aus. Oft klagen Eltern über kleinere und größere Probleme mit ihren Kindern. Einige Kinder sind sehr unruhig und können sich nur schlecht konzentrieren, andere sind trotzig oder aggressiv. Eltern Wünschen sich dann Hilfen und Tipps, wie sie damit umgehen können. Dieser Elternkurs ist für Eltern von Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren geeignet. Es geht z. B. um folgende Fragen: - Wie kann ich das Selbstvertrauen meines Kindes stärken? • Wie erkläre ich meinem Kind klare Regeln? • Wie kann ich mit schwierigen Erziehungssituationen umgehen? • Wie kann ich Stress in der Erziehung besser bewältigen? • Wie unterstütze ich die Freundschaften meines Kindes am besten? An 5 Kursabenden bekommen Sie Informationen und Tipps. Dabei können Sie auch 136

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski, Tel. 8 59 96-50 mit anderen Eltern Ihre Erfahrungen austauschen. Zu jedem Termingibt es ausführliche Materialien und Zusammenfassungen. Die Kursleiterin wurde von der Universität Erlangen-Nürnberg ausgebildet. Leitung: Dorothee Effenberger St. Barbara, Familienzentrum, Krähenstraße 12 a M812321 19.30 - 21.45 Uhr 15 UE

Mi 12.03.14 - Mi 09.04.14 5 Abende

Kess - erziehen Elternkompetenzkurs - in Kooperation mit dem Familienzentrum Villa Kunterbunt Kess-erziehen Vermittelt Eltern viele praktische Anregungen für den Erziehungsalltag. Und, noch wichtiger: eine Einstellung, die das Zusammenleben in der Familie erleichtert. K wie kooperativ. E wie ermutigend. S wie sozial. S wie situationsorientiert. Leitung: Andrea Kasper Kindertageseinrichtung Villa Kunterbunt, John-Lennon-Platz M812322 14.00 - 16.15 Uhr 15 UE

Mi 07.05.14 - Mi 04.06.14 5 Nachmittage

Wir bieten unseren Service an.... ... für Familienzentren, Kindergärten, offener Ganztag und interessierte Gruppen. Dazu haben wir aus unserem gesamten Angebot eine Themenliste zusammengestellt. Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung behilflich. Themenliste Vorträge und Kurse sind zu den genannten Themen möglich. Fragen rund um die Erziehung: • Trotzalter • Erziehen heißt auch Grenzen setzen • Erziehung zwischen Überbehütung und Vernachlässigung: „Das richtige Maß finden!“ • Erziehen zwischen Wunsch und Wirklichkeit • Geschwister: Gefährten oder Rivalen? • Wohin mit meiner Wut, wenn mich mein Kind in die Enge treibt? • Kommunikation mit Kindern • Was wirklich zählt im Leben • Küsschen auf Kommando, Respekt vor dem Kind • Gewaltfreie Erziehung, erkennen von subtilen Formen der Gewalt (Kinderschutzbund) • Osterhase, Christkind und co, was ist kindgerechter Glaube? • Nikolaus und Weihnachtsmann, ist das derselbe? Fragen rund um die Entwicklung: • Sprachentwicklung im Kindesalter • Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern • Rituale - altmodisch oder verzichtbar • Mein Kind kommt in den Kindergarten die erste Trennung schmerzfrei gestalten • Kommunikation mit Kindern


ERZIEHUNG

Fragen rund um die Bildung: • Bildung beginnt spielend • Brain Gym • Ende dem Hausaufgabenkrieg • Was unsere Kinder für die Zukunft brauchen • Lernspaß und Lernerfolg - Lerntypen Fragen rund um die Ernährung: • Von der Milch zum ersten Brei • Familienkost für Anfänger • Keinen Appeti • Kein Appetit mehr auf Fischstäbchen und Spaghetti? Endlich mal wieder etwas „erwachsenes“ kochen! Angebote für Erwachsene und Kindern ab 4 Jahren! • Leckermäulchens Familienküche • Leckermäulchens Frühstück • Ausgewogene und pfiffige Kinderernährung • Eltern- Kind- Kochkurs • Vater - Kind Kochkurs • Ernährung in besonderen Lebenslagen, bei Krankheiten • Ernährungsführerschein Medien: - Medien und Kinder - Kinderbücher gibt es sie noch? Und wie - Wie lange darf mein Kind Fernsehen? Alltagsmanagement: • Kinder schaffen was im Haushalt, wie kann ich mein Kind in die täglichen Arbeiten mit einbeziehen?

Fragen rund um die Gesundheit: • Erste Hilfe bei Babys und Kleinkindern • Wadenwickel, Zwiebelsäckchen und Co sind doch längst überholt oder? • Kindern auf die Sprünge helfen (Ein kombiniertes Angebot Ernährung und Bewegung • Entspannung für Kinder • Yoga für Kinder

„Anwalt/Anwältin des Kindes“ Fortbildung mit Zertifikat zur Qualifizierung als Verfahrensbeistand (§158 FamFG)

Kreativ Angebote: • Kinderkleidung mit kleinen Accessoires individuell aufpeppen • Kindergeburtstage kreativ gestalten • Jahreszeitliche Dekorationen kreativ gestalten • Neue Techniken für kreative Laternen • Wohlfühlabend für Mütter Persönlichkeitsbildung • Scheuch die Laus von der Leber - Zum Umgang von Sorgen und Nöten als Last für Körper und Seele • Gut drauf sein (NLP Angebot) • Ich hab nie mal Pause - Eigene Wichtigkeit und Zeitmanagement • Belastungsproben im Alltag • Krise als Chance - Selbsthilfekräfte wecken Bitte sprechen sie uns an: Tel. 85996-50 Andrea Marganski

Verfahrensbeistände vertreten die Interessen des Kindes in strittigen Familiengerichtsverfahren (z.B. bei Streit der Eltern um das Sorgerecht und um denUmgang oder bei Kindeswohlgefährdung.) Sie werden vom Richter eingesetzt. In der praktischen Tätigkeit bedeutet das: • Kontaktaufnahme zum Kind • Entwicklung des Kindeswillens und der Kindesinteressen • Vertretung und Begleitung des Kindes im Gerichtsverfahren • Gespräch mit Eltern und Mitwirkung an einer einvernehmlichen Regelung im Einzelfall Die Tätigkeit wird honoriert mit einer Fallpauschale von 350 € bzw. 550 €. In einer einjährigen Weiterbildung können sich Menschen mit einer pädagogischen, psychologischen oder juristischen Grundausbildung für die Rolle des Verfahrensbeistandes qualifizieren. Die Weiterbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Weiterbildungsinstitut Verfahrensbeistandschaft (www.intsitut-verfahrensbeistand.de) durchgeführt. 137

FBS OB und MH

• Pubertät - mein Kind das unbekannte Wesen • Junge und Mädchen - so ein Unterschied! • Ängste im Kindes- und Jugendalter • Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern • Mobbing

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski, Tel. 8 59 96-50


ERZIEHUNG Angebote in Mülheim an der Ruhr „Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln. Wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel.“ (chinesisches Sprichwort) Eltern sein ist keine Eigenschaft, die uns mit der Geburt von Kindern mit in die Wiege gelegt wird, sondern die mit der Auseinandersetzung mit sich selbst, dem Partner, anderen Eltern und den Themen wächst. Wir laden ein: • Zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit anderen Erziehungsberechtigten! • Praktische Anregungen für die Gestaltung des Familienalltags zu besprechen und Erleben! • Mit anderen Familien neue Erfahrungen zuzulassen und neue Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln!

Die Schatzkiste des Glaubens Wie soll man heute den Glauben zur Sprache bringen?

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski, Tel. 8 59 96-50

• Bibel • einen großen und viele kleine Taler • Gott • einen facettenreichen Glasdiamanten • Rituale • Kreuz, Kerze, Gebetswürfel... • Kirchenjahr • eine Schatzkarte Die Schatzkiste kann mit einer Kursleitung gebucht werden, oder auch einzeln ausgeliehen werden. Informationen zur Schatzkiste erhalten Sie bei Andrea Marganski, Tel. 85996-50.

Wasserkiste für Kinder: Angebot für Kindertageseinrichtungen, bei uns ausleihbar, auf Wunsch Vorstellung möglich Die Wasserkiste enthält: Sachbücher, Bilderbücher Spiele, z.B. Wassermemory Plakate Lupen, Siebe zur Wasseruntersuchung verschiedene Projektideen

FBS OB und MH

Vorlesekoffer

Für viele Eltern, Erzieher/innen, Katechet/innen ist dies ein schwieriges Thema. Unsere Schatzkiste soll Orientierung, Hilfe und Anregungen geben. Sie ist 50x45x30 cm groß und enthält zum Thema: 138

Es freut uns sehr, dass wir zu den Einrichtungen gehören, die in besonderer Weise von der DB und Ihren Projektpartnern Ravensburger Buchverlag, Carlsen Verlag, Velber Verlag und der Beltz Verlag ausgewählt wurden, an der Leseförderungsinitiative teilzunehmen. Wir haben einen Koffer mit ausgewählten Kinder und Jugendbüchern bekommen, den wir nun Familienzentren, Kindergärten und Schulen zur Verfügung stellen können. Dieser Koffer kann bei uns ausgeliehen werden.

Elternkompetenzkurse Starke Kinder brauchen starke Eltern! Aus diesem Grund ist es wichtig, die eigenen Erziehungsvorstellungen und Verhaltensweisen im Umgang mit den Kindern zu reflektieren. In unterschiedlichen Elternkompetenzkursen können Sie sich über den Erziehungsalltag austauschen und alltagsnah Handlungsalternativen erarbeiten. Elterntrainings können auf Anfrage organisiert werden! Wir bieten: • Effekt • Das Elterndiplom • Die Elternschule • Starke Eltern - Starke Kinder • Kess-erziehen Bitte sprechen Sie uns an: Andrea Marganski Tel. 0208 85996-50


Wir bieten unseren Service an.... ... für Familienzentren, Kindergärten, offener Ganztag und interessierte Gruppen. Dazu haben wir aus unserem gesamten Angebot eine Themenliste zusammengestellt. Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung behilflich. Themenliste Vorträge und Kurse sind zu den genannten Themen möglich. Fragen rund um die Erziehung: • Trotzalter • Erziehen heißt auch Grenzen setzen • Erziehung zwischen Überbehütung und Vernachlässigung: „Das richtige Maß finden!“ • Erziehen zwischen Wunsch und Wirklichkeit • Geschwister: Gefährten oder Rivalen? • Wohin mit meiner Wut, wenn mich mein Kind in die Enge treibt? • Kommunikation mit Kindern • Was wirklich zählt im Leben • Küsschen auf Kommando, Respekt vor dem Kind • Gewaltfreie Erziehung, erkennen von subtilen Formen der Gewalt (Kinderschutzbund) • Osterhase, Christkind und co, was ist kindgerechter Glaube? -• Nikolaus und Weihnachtsmann, ist das derselbe? Fragen rund um die Entwicklung: • Sprachentwicklung im Kindesalter • Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern • Rituale - altmodisch oder verzichtbar • Mein Kind kommt in den Kindergarten die erste Trennung schmerzfrei gestalten • Kommunikation mit Kindern

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski, Tel. 8 59 96-50 • Pubertät - mein Kind das unbekannte Wesen • Junge und Mädchen - so ein Unterschied! • Ängste im Kindes- und Jugendalter • Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern • Mobbing Fragen rund um die Bildung: • Bildung beginnt spielend • Brain Gym • Ende dem Hausaufgabenkrieg • Was unsere Kinder für die Zukunft brauchen • Lernspaß und Lernerfolg - Lerntypen Fragen rund um die Ernährung: • Von der Milch zum ersten Brei • Familienkost für Anfänger • Keinen Appeti • Kein Appetit mehr auf Fischstäbchen und Spaghetti? Endlich mal wieder etwas „erwachsenes“ kochen! Angebote für Erwachsene und Kindern ab 4 Jahren! • Leckermäulchens Familienküche • Leckermäulchens Frühstück • Ausgewogene und pfiffige Kinderernährung • Eltern- Kind- Kochkurs • Vater - Kind Kochkurs • Ernährung in besonderen Lebenslagen, bei Krankheiten • Ernährungsführerschein

Fragen rund um die Gesundheit: • Erste Hilfe bei Babys und Kleinkindern • Wadenwickel, Zwiebelsäckchen und Co sind doch längst überholt oder? • Kindern auf die Sprünge helfen (Ein kombiniertes Angebot Ernährung und Bewegung • Entspannung für Kinder • Yoga für Kinder Kreativ Angebote: • Kinderkleidung mit kleinen Accessoires individuell aufpeppen • Kindergeburtstage kreativ gestalten • Jahreszeitliche Dekorationen kreativ gestalten • Neue Techniken für kreative Laternen • Wohlfühlabend für Mütter Persönlichkeitsbildung • Scheuch die Laus von der Leber - Zum Umgang von Sorgen und Nöten als Last für Körper und Seele • Gut drauf sein (NLP Angebot) • Ich hab nie mal Pause - Eigene Wichtigkeit und Zeitmanagement • Belastungsproben im Alltag • Krise als Chance - Selbsthilfekräfte wecken Bitte sprechen sie uns an: Tel. 85996-50 Andrea Marganski1

FBS OB und MH

ERZIEHUNG

Medien: - Medien und Kinder - Kinderbücher gibt es sie noch? Und wie - Wie lange darf mein Kind Fernsehen? Alltagsmanagement: • Kinder schaffen was im Haushalt, wie kann ich mein Kind in die täglichen Arbeiten mit einbeziehen? 139


ERZIEHUNG Qualifizierung für Tagespflegemütter/väter und Kinderfrauen Eine Kooperation zwischen der • Tagespflegebörse der Stadt Oberhausen • Evangelisches Familien- und Erwachsenenbildungswerk • Katholische Familienbildungsstätte

Grundqualifizierung 80 Unterrichtseinheiten:

FBS OB und MH

Themen: • Rechtliche Grundlagen der Kindertagespflege • Existenzgründerseminar • Betreuungsvertrag • Erstkontakt mit den Eltern • Wenn Tageskinder neu in die Familie kommen • Das Kind in zwei Familien • Eine gute Entwicklung –was gehört dazu • Finanzielle Grundlagen der Kindertagespflege • Förderung von Kinder in der Tagespflege • Kinder brauchen Beachtung • Gesund leben in der Tagespflege • Ernährung in der Tagespflege • Wie erziehe ich wie wurde ich erzogen? • Abschied von den Tageskindern • Die Beziehung zum Tageskind positiv gestalten • Sicherheit drinnen und draußen

Aufbauqualifikation 80 Unterrichtseinheiten: Themen: • Wo stehe ich wo will ich hin? • Die Würde des Kindes ist unantastbar

140

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski, Tel. 8 59 96-50

• Bevor der Kragen platzt • Gespräche mit Eltern • Kommunikation • Umgang mit sexuellem Missbrauch • Erziehungspartnerschaft und Mutterrollen in der Kindertagespflege • Kooperation zwischen Nähe und Distanz • Kinder und Medien • Kinder brauchen Bücher • Kinder sind verschieden, ihr Recht auf Anerkennung ist gleich • Bildungsauftrag, Bildungspläne • Stressbewältigung • Zeitmanagement • Kreativer Umgang mit Konflikten • Spielorte und Entwicklungsräume • Kontakt und soziale Kompetenz im Spiel • Schwierige Erziehungssituationen • Kinder sind herausfordernd/§8a SGBVIII, Kindeswohlgefährdung Ansprechpartner: In der Tagespflege: Juliane Mallmann, Anna Rickers, Rita Tuscher, Tel. 8259352 Im Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildungswerk Birgit Stimm-Amingeon, Tel. 85008-53 In der Katholischen Familienbildungsstätte Andrea Marganski, Tel. 85996-50


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Stefanie Hecke Diplom-Pädagogin, Musikerin Tel.: (0208) 85 99-657 Fax: (0208) 85 99-689 E-Mail: Stefanie.Hecke@bistum-essen.de

ÜBERSICHT Angebote in Oberhausen Persönlichkeitsbildung......................142 Werte- und Glaubensfragen.............147 Burnout und Glaube.......................148 Familien in besonderen Lebenssituationen: Trauerbegleitung ...........................148 Alleinerziehende ...........................149 Trennung - Gesprächsreihe.........149 Umgang mit unerfüllten Wünschen ......................................150 Liebeskummer ...............................150 Angehörigenbetreuung .................150 Bildung und Stärkung für Frauen ....152 Sach- und Rechtsfragen im familiären Kontext ........................153 Familienbildung vor Ort: Angebote in den Pfarreien und Gemeinden.....156 Angebote in Mülheim Persönlichkeitsbildung......................158 Werte- und Glaubensfragen.............161 Meditativer Tanz .............................161 Familien in besonderen Lebenssituationen: Liebeskummer ................................162 Bildung und Stärkung für Frauen ....162 Sach- und Rechtsfragen im familiären Kontext ........................163 Familienbildung vor Ort: Angebote in den Pfarreien und Gemeinden.....165

141

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Gesellschaftspolitische Bildung Dieser Fachbereich stellt den Menschen in seinen unterschiedlichen, vielfältigen Lebensbezügen und Verantwortlichkeiten in den Mittelpunkt: hier finden Sie Bildung und Begegnung, Raum und Anregung sowohl für persönlichkeits- und biografieorientierte Anliegen als auch für aktuelle familien-, berufs- und gesellschaftsbezogene Themen. In Seminaren, Vortrags- und Diskussionsrunden machen Sie sich gemeinsam mit anderen „Gleichgesinnten“, „Suchenden“ und am Thema Interessierten auf den Weg, mitten im Alltag, mitten im Leben. Wir freuen uns auf die Begegnungen mit Ihnen!

FBS OB und MH

Persönlichkeitsbildung In diesen Seminaren richten wir den Blick auf das Innere in jedem Menschen: die ganz persönlichen Lebensbedürfnisse, Träume, Sehnsüchte, Probleme, Befindlichkeiten. Ansetzend an den bereits angelegten Ressourcen jedes Einzelnen, wird durch kompetente Themenimpulse und im lebendigen Erfahrungsaustausch der Grundstein zur Weiterentwicklung von persönlichen Denkansätzen und Handlungskompetenzen gelegt.

Es reicht! Wertschätzend Grenzen setzen im beruflichen und privaten Alltag Gehören Sie zu den Menschen, die häufig ausgenutzt werden? Stehen bei Ihnen immer andere im Mittelpunkt? Fällt es Ihnen schwer, Grenzen zu setzen? Dann ist es an der Zeit, nach den Ursachen für dieses Verhalten zu forschen, um es verändern zu 142

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

können. Sie müssen stärker auf ihre Bedürfnisse und Gefühle achten, wenn Sie nicht ausgenutzt werden wollen - auch von Menschen, die Sie lieben oder von denen Sie sich abhängig fühlen. Dieses Seminar verhilft Ihnen dazu, Ihre eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, sie zu achten und sie durch Abgrenzung nach außen deutlich zu machen. Es bietet Ihnen als Hilfe zur Selbsthilfe praxistaugliche Selbstschutz-Mechanismen an und zeigt Ihnen, wie es möglich ist, anderen gegenüber wertschätzend aber deutlich Grenzen zu setzen. Zum Thema gibt es 2 Ratgeber der Seminarleiterin: „Es reicht! Was tun gegen seelische Gewalt“ (Sankt Ulrich Verlag, Augsburg, Juni 2011), „Nie wieder Mobbingopfer! - Wie Sie sich gegen Psychoterror am Arbeitsplatz zur Wehr setzen können“ (Brendow Verlag, Moers, April 2012) Leitung: Dorothee Döring, Autorin, Lebens- und Konfliktberaterin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812400 10.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 25.01.14 1 Tag Kursgebühr EUR 36,00

Küsse deine Talente wach Talente, sie sind die Geschenke, die wir vom Leben erhalten haben und die, als kleine oder große Wunder, oft tief in uns schlummern und nur darauf warten, von uns wach geküsst zu werden. Wie ein Samenkorn warten sie darauf, wachsen zu dürfen, um ihre einzigartige Schönheit in und für unser Leben entfalten zu dürfen. Wenn auch Sie das Gefühl haben, dass in Ihnen viele, noch nicht entdeckte oder nicht gelebte Talente schlummern, dann haben Sie in diesem Seminar die Möglichkeit,

mit viel Freude und Entschlossenheit auf eine Entdeckungsreise zu Ihren Talenten zu gehen, die Sie bei der Gestaltung Ihres oftmals anstrengenden Arbeits- und Familienalltag sehr gut brauchen und anwenden können. Inhalte: • Archetypen als Schlüssel zu unbewussten Kompetenzen und Talenten • Märchen und ihre spirituelle und entfesselnde Wirkung für Ihre Talententdeckung • Ängste und Talente begegnen sich respektvoll • Der Lebensbaum der Kabbala • Wiederentdeckung von verborgenen Talenten • Leben mit Talenten in Harmonie und Balance u.a. Leitung: Karin Pätze, NLP-Trainerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812403 09.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 08.11.14 1 Tag Kursgebühr EUR 30,00

Vom Umgang mit dem inneren Kritiker Sie kennen das: Sie haben eine gute Idee, doch Ihr innerer Kritiker lehnt es ab. Ihre innere kritische Stimme neigt dazu, Sie selbst schlecht zu machen, obwohl ein Anteil in Ihnen der festen Überzeugung ist, dass Sie richtig gut sein können... und Sie fragen sich, wie Sie das ändern können.


In diesem Workshop lernen Sie: • Mit Ihrem inneren Kritiker Kontakt aufzunehmen und ihn auf neue Art und Weise wahrnehmen zu können • „Der innere Kritiker als Geschenk“ - Sie entdecken, was er Gutes für Sie tun will und wie Sie ihn motivieren können, Sie bei Ihren Vorhaben zu unterstützen. • Dieser Workshop ist Ihre persönliche Entdeckungsreise zum neuen Umgang mit sich selbst und Ihrer Kreativität auf dem Weg, Ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln • Statt „Kleinmachen“ Ihre “persönliche Größe“ genießen Stärkende Gespräche und ein liebevolles Selbstbild runden diesen Tag ab Leitung: Karin Pätze, NLP-Trainerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812404 09.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 08.02.14 1 Tag Kursgebühr EUR 30,00

Mut tut gut Vom konstruktiven Verwandeln der eigenen Ängste Ängste entstehen bewusst oder auch unbewusst, wenn wir Situationen nicht richtig deuten oder verstehen können, wenn wir etwas tun sollen, was nicht unserer Seele oder unserem Leben entspricht. Manchmal halten sie uns aber auch von Dingen ab, die wir gerne tun möchten, denn in unserem Leben gibt es so vielfältige Aufgaben zu bewältigen, dass Ängste aus Überforderung entstehen können, die uns massiv einengen und das selbstbestimmte Handeln und Entscheiden begrenzen oder behindern.

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Hier tut Mut gut. Lernen Sie neue, erfolgreichen Techniken zur Angstbewältigung kennen, damit Sie ab jetzt Ihre eigenen Wege voller Freude und Selbstvertrauen gehen können. In diesem Seminar geht es darum: • Handlungskompetenzen im Umgang mit Ängsten zu bekommen, um wieder frei entscheiden zu können. • Wirksame Techniken und Möglichkeiten kennen zu lernen, die Sie befähigen, Ihren gewünschten Weg zu gehen • Kompetenzen zu erlangen, die Sie im Alltag kraftvoll begleiten und Ihnen Freiheit und Energie schenken • Mut und Kraft, Verständnis und Verstehen für den Umgang und die Erfüllung Ihrer Bedürfnisse zu erlangen und weiter zu entwickeln. • Freude im Alltag und am Leben wieder zu gewinnen Leitung: Karin Pätze, NLP-Trainerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812405 09.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 29.03.14 1 Tag Kursgebühr EUR 30,00

Schwing‘ dich auf Von der Chance positiven Denkens ... zu einem positiven Umgang mit dem Leben. Das Leben könnte wirklich einfacher sein... Positives Denken, optimistisch eingestellt sein, wirkt sich positiv auf alle Bereiche des persönlichen, familiären und öffentlichen Lebens aus: auf die Gesundheit, auf das seelische Wohlbefinden, auf die geistigen Fähigkeiten und auf die zwischenmenschlichen Beziehungen.

Durch eine positive Lebenseinstellung können Sie nur gewinnen. Lernen Sie einfache Techniken kennen, wie Sie gut gelaunt durch das Leben kommen. Leitung: Dagmar Engel, Ausbilderin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812406 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mo 17.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812406 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mo 01.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Lebe einfacher - freier - leichter Hat der innere „Schweinehund“ Sie immer wieder einmal im Griff? Werden Sie Sieger! Sie erhalten Impulse für verblüffend einfache Techniken kennen, wie Sie mit mehr Gelassenheit das erreichen, was Sie sich vorgenommen haben. Geben Sie Ihrem Leben mit Freude mehr Schwung! Leitung: Dagmar Engel, Ausbilderin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812407 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mo 10.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812407 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mo 15.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

143

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Vom Glück der Schattenseite Das Geschenk der Schattenseite entdecken und liebevoll annehmen Jeder Mensch hat eine Schattenseite. Diese erfährt oft ein MauerblümchenDasein, da sie mit unangenehmen Empfindungen einhergeht. Zu unrecht: Wer sich der „Schattenseite“ annimmt, sie bei Licht betrachtet und urteilsfrei hinhört, lernt die chiffrierten Botschaften mit der Zeit zu entschlüsseln: Beziehungen in Partnerschaft, Familie, Schule und Beruf erfahren ein neues Verständnis und werden als harmonischer empfunden. Wir werden in entspannter und wertschätzender Atmosphäre konstruktive Möglichkeiten kennen lernen und herausfinden, wie wir einengende Denk- und Verhaltensweisen entlarven und das versteckte Geschenk der Schattenseite entdecken und schätzen lernen. Leitung: Helga Huld, NLP-Trainerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812408 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 26.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 12,00

FBS OB und MH

Der nächste Liebeskummer kommt bestimmt - und dann...? Liebeskummer kennt jeder von uns. Wie wir jedoch damit umgehen, macht einen Unterschied. Wie kann ich damit umgehen, so dass der Schmerz weniger wird oder ich sogar gestärkt aus der Situation herausgehen kann? Wir stellen uns dieser Frage in einem Vortrag mit anschließendem - separat buchbarem - Workshop und suchen nach Lösungsansätzen. Was ist in der Beziehung schief gelaufen? 144

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Was sind meine Anteile? Wie kann ich an mir arbeiten, mich ändern? Wer bin ich überhaupt? Wie kann ich auch in einer Partnerschaft ich selbst sein? Wie kann ich Verletzungen loslassen und in Liebe Abschied nehmen? Gibt es Muster, die sich in meinem Leben immer wiederholen? Wie erkenne ich diese und bearbeite sie? Wie kann ich dem Partner verzeihen? Wie kann ich wieder ein glückliches Leben führen und mich auf einen neuen Partner einlassen? Wie kann ich gestärkt aus der vergangenen Beziehung herausgehen? In einem kurzweiligen, lehrreichen Vortrag werden Sie auf einfühlsame und lebendige Weise Antworten auf diese Fragen finden. Die Dozentin Astrid-Marie Machalitza ist Liebeskummercoach und arbeitet seit 2006 an ihrer Persönlichkeit, hat selbst Höhen und Tiefen erlebt und ist daran gewachsen. Seit 2009 ist sie als Coach und Liebekummercoach im ganzen Bundesgebiet tätig. Mehr Infos unter www.liebeskummercoach.eu In dem aufbauenden, jedoch separat buchbaren Workshop können Ihre individuellen Fragen zu diesem Thema besprochen werden. Um wichtige Informationen und Bewältigungshilfen zum Thema „Liebeskummer“ zu erhalten, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an dieser Einführungsveranstaltung. Bitte mitbringen: Schreibutensilien, und die Bereitschaft, sich selbst besser kennenzulernen Leitung: Astrid-Marie Machalitza, Liebeskummercoach, Coach und Mediatorin, Enneagramm-Lehrerin, NLP-Practitioner Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812409 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 18.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00


Der nächste Liebeskummer kommt bestimmt - und dann? Workshop Wenn die Ratschläge der Eltern und Freunde nicht mehr weiterhelfen oder sogar nerven, ist es Zeit, den wahren Grund für den Liebeskummer herauszufinden. Was können wir selbst tun, damit wir wieder lebendig im Schul- oder Arbeitsalltag stehen können? Wie kann ich wieder glücklich werden und bereit für einen neuen Freund oder eine neue Freundin werden und keine Angst mehr vor der Liebe haben. Liebeskummer kennt jeder von uns. Wie wir jedoch damit umgehen, macht einen Unterschied. Wie kann ich damit umgehen, so dass der Schmerz weniger wird oder ich sogar gestärkt aus der Situation herausgehen kann? Wir stellen uns dieser Frage in einem Vortrag mit anschließendem Workshop und suchen nach Lösungsansätzen. In einem kurzweiligen, lehrreichen Vortrag wirst Du auf einfühlsame und lebendige Weise Antworten auf diese Fragen finden. Melde Dich an - der Vortrag und der aufbauende Workshop werden Dein Leben bereichern und Deine Beziehung verändern, denn die Verarbeitung des Schmerzes und der Enttäuschungen einer vergangenen Liebe sind sehr wichtig für das weitere Leben. Die Dozentin Astrid-Marie Machalitza ist Liebeskummercoach und arbeitet seit 2006 an ihrer Persönlichkeit, hat selbst Höhen und Tiefen erlebt und ist daran gewachsen. Seit 2009 ist sie als Coach und Liebekummercoach im ganzen Bundesgebiet tätig. Mehr Infos unter www.liebeskummercoach.eu In dem aufbauenden, jedoch separat buchbaren Workshop können Deine individuel-

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

len Fragen zu diesem Thema besprochen werden. Um wichtige Informationen und Bewältigungshilfen zum Thema „Liebeskummer“ zu erhalten, empfehlen wir Euch die Teilnahme an dieser Einführungsveranstaltung. Um wichtige Informationen und Bewältigungshilfen zum Thema „Liebeskummer“ zu erhalten, empfehlen wir Euch die Teilnahme an dieser Einführungsveranstaltung. Bitte mitbringen: Schreibutensilien und die Bereitschaft, Dich selbst besser kennenzulernen Leitung: Astrid-Marie Machalitza, Liebeskummercoach, Coach und Mediatorin, Enneagramm-Lehrerin, NLP-Practitioner Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812410 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 08.03.14 1 Tag Kursgebühr EUR 30,00

Miteinander reden - so gelingt Kommunikation Für Paare und Singles Kommunikation in der Partnerschaft und in anderen Beziehungen stellt uns oft vor Herausforderungen: • Habe ich den anderen richtig verstanden? • Bin ich verstanden worden? • Wie reagiere ich bei Meinungsverschiedenheiten und Konflikten? • Was kann ich bei „Funkstille“ tun? • Die 5 Geheimnisse der guten Kommunikation Gute und lebendige Gesprächsführung, die das Miteinander im Familienleben erleichtert, kann jede und jeder lernen. Ein Seminar mit vielen spielerischen Übungen und „Aha-Effekten“ wartet auf Sie.

Leitung: Cordelia Linnenborn, Heilpraktikerin Psychotherapie, Paartherapeutin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812411 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Do 28.08.14 1 Abend Kursgebühr EUR 12,00

Intuitives Malen - Kreatives Entspannen Ein Seminar zur Sinnes - und Selbsterfahrung mitten im Alltag Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die „eine Insel im Alltag“ suchen. Intuitives Ausdrucksmalen ist Freude an Farben und Formen. Verschiedene Entspannungstechniken bewirken die Möglichkeit der Öffnung. In dieser sensibilisierten Grundhaltung beginnen wir zu malen. Dieser kreative Prozess aktiviert unsere Selbstwahrnehmung und schenkt uns mannigfaltige Erkenntnisse. Ziel des Seminares ist es: Platz für Neues zu schaffen. Vielleicht auch Entlastung zu erfahren, wenn „ein Stein erst mal vom Herzen fällt“. Ein Gesprächsangebot rundet jede Malsession ab. Der im Seminar erlernte Wechsel zwischen Entspannung und kreativer Aktivität hilft Ihnen, den Alltag besser zu organisieren und auf den eigenen Körper zu hören. Hochwertige Acrylfarben, Schwämme, Pinsel, Spachtel, Naturmaterialien und mehr helfen uns, unserem „inneren Bild“ Ausdruck zu verleihen. Hinweis: Bitte Gymnastikmatte, Kissen, Decke, dicke Socken, Essen für die Mittagspause, bequeme Kleidung (alt) und 15 EUR Materialkosten mitbringen. Um sich ein genaueres Bild von dem Kurs zu machen, empfehlen wir einen Blick auf die Seite der Dozentin: www.birgit-gill.de Materialkosten: 15,- EUR 145

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Leitung: Birgit Gill Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812412 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 01.02.14 1 Tag Kursgebühr EUR 25,00

FBS OB und MH

Intuitives Malen - Selbstbild gleich Fremdbild? Ein Seminar auf dem Weg zur Selbsterkenntnis Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich mit ihrer eigenen Persönlichkeitsentwicklung und Menschenkenntnis auseinandersetzen. Intuitives Ausdrucksmalen ist Freude an Farben und Formen. Mit kleinen Übungen erfahren wir unsere Eigenwahrnehmung und was wir davon tatsächlich auch nach außen transportieren. Mit diesen spannenden Erkenntnissen beginnen wir zu malen. Dieser kreative Prozess vertieft unsere Selbstwahrnehmung und liefert oft sogar schon Lösungsansätze für gewünschte Veränderungen. Ziel des Seminars ist es: das Selbst- und das Fremdbild zu verstehen und miteinander in Einklang zu bringen.   Ein Gesprächsangebot rundet jede Malsession ab. Die gewonnenen Erkenntnisse aus diesem Seminar inspirieren, selbstsicher und authentisch auf andere zuzugehen und erleichtern so den Umgang mit Familie, Kollegen, Ämtern. Hochwertige Acrylfarben, Schwämme, Pinsel, Spachtel, Naturmaterialien und mehr helfen uns, unserem „inneren Bild“ Ausdruck zu verleihen. Hinweis: Bitte Gymnastikmatte, Kissen, Decke, dicke Socken, Essen für den Pausensnack, bequeme Kleidung (alt) und 15� Materialkosten mitbringen. 146

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Um sich ein genaueres Bild von dem Kurs zu machen, empfehlen wir einen Blick auf die Seite der Dozentin: www.birgit-gill.de Materialkosten: 15,- EUR Leitung: Birgit Gill Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812413 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 22.03.14 1 Tag Kursgebühr EUR 25,00

Greif nach den Sternen - Zehn Schritte zum Selbstbewusstsein An diesem Abend gehen wir gemeinsam zehn Schritte, um ein selbstbewussteres Leben führen zu können. Wir erkunden, was uns daran hindert, unsere Stärken zu nutzen, aber auch, wie wir unsere Schwächen in Stärken umwandeln können. Dieser Abend wird ein Erlebnis für alle Sinne sein. Leitung: Monika Metscher, Lernberaterin, Sunflower-Therapeutin, Heilpraktikerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812414 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Di 08.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 7,00

Spielend leicht zum guten Gedächtnis Die Geheimnisse einer 2000 Jahre alten Gedächtniskunst - modernisiert, hocheffektiv, leicht zu lernen und unterhaltsam Sie möchten Erledigungen, Namen, Pincodes, Allgemeinwissen und Prüfungsstoff, Anekdoten oder Ansprachen sicher im Gedächtnis behalten? Sich Argumente und spontane Gedanken besser merken können? In diesem unterhaltsamen Abendvortrag erlernen Sie praxisnah die ersten Grundlagen der effektiven Merktechniken der altgriechischen Gedächtniskunst und ihren modernen Weiterentwicklungen. Diese auf bildhaftem Denken basierenden Techniken sind spielend leicht zu lernen, unterhaltsam, Konzentration fördernd und sofort praktisch anwendbar. Sie haben den unmittelbaren Zugang zu unserem Langzeitgedächtnis. Lassen Sie sich überraschen: eine Steigerung Ihrer Merkfähigkeit werden Sie in lockerer Atmosphäre und ohne Leistungsdruck schon innerhalb dieser Abendveranstaltung erleben! Leitung: Sabine Krüger, Trainerin für Lern- und Gedächtnistechniken Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck   „Katholische Familienbildung ist für mich ein wichtiger Dienst der Kirche, der Menschen ganz lebensnah bei der bewussten Gestaltung ihrer Lebenswirklichkeit und bei der Entfaltung ihrer individuellen und sozialen Lebensmöglichkeiten hilft. Dabei steht für mich die Förderung und Stärkung der Bindungsbereitschaft und -fähigkeit von Menschen in Partnerschaft und Familie Foto: Nicole Cronauge im Zentrum, ganz nach dem Motto: „Bindung macht stark“. Das 50-jährige Bestehen der Katholischen Familienbildungsstätte in Oberhausen nehme ich gerne zum Anlass, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für diesen Dienst zu danken und Ihnen für Ihr weiteres Wirken Gottes Segen zu wünschen.“


M812415 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Mi 04.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 7,00

Familienbilder - ein ökumenisches Streitgespräch In Kooperation mit dem Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildungswerk Was ist Familie? Evangelische und katholische Kirche sind sich darüber nicht einig. 2013 hat die evangelische Kirche in Deutschland (EKD) mit dem Titel „Zwischen Autonomie und Angewiesenheit. Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken“ eine Orientierungshilfe herausgegeben. Dieses Papier ist Grundlage eines ökumenischen Streitgespräches mit kompetenten Gesprächspartnern aus beiden Kirchen. Leitung: Helga Siemens-Weibring, Leiterin Geschäftsbereich FABE Diakonie Rheinland/ Westfalen (Familie, Bildung und Erziehung) und Mitglied der Kirchenleitung EKiR s.o. Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812416 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mo 12.05.14 1 Abend gebührenfrei

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Werte und Glaubensfragen Jeder Mensch sucht und braucht feste Säulen in seinem Leben, die ihm langfristig Halt und Orientierung geben. Unser Angebot will Ihnen einen kompetenten, inspirierenden und hilfreichen Rahmen für die Auseinandersetzung mit weg- und lebensweisenden Werte- und Glaubensfragen bieten.

Weltgebetstag 2014 ökumenischer Vorbereitungstag Für Leiterinnen von Frauengruppen und Interessierte Für den Weltgebetstag 2014 haben Frauen aus Ägypten die Liturgie verfasst. Die Lebensader des Landes mit einer der ältesten Kulturen der Welt ist der Nil. Passend hierzu lautet der Titel „Wasserströme in der Wüste“: Ägypten befindet sich seit 2011 in einem intensiven Prozess der Veränderung. An diesem Tag werden wir den Fokus besonders auf die Lebenssituation von Frauen richten. Wie leben sie und was hat sich seit der Revolution 2011 für Frauen verändert? Von welchen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen stehen Menschen in Ägypten? Welche Rolle spielt Wasser in einem Land, das zu 90 % aus Wüsten besteht? Welche zunehmenden Diskriminierungen erfährt die christliche Minderheit in Ägypten, die überwiegend der koptisch-orthodoxen Kirche angehört? Ab Mittag erarbeiten wir die Liturgie, die Musik und die Bibeltexte des Gottesdienstes. Wir entwickeln gemeinsam in Workshops Gestaltungsvorschläge für die Gottesdienste vor Ort. Um einen „Ge-

schmack“ von diesem Land zu bekommen, wird Essen aus Ägypten serviert. Wir möchten allen Frauen, die sich in der Vorbereitung in Gruppen und Gemeinde für den Weltgebetstag engagieren, die Möglichkeit bieten, sich an einem ganzen Tag gedanklich und praktisch dem Land Ägypten zu nähern. Vorbereitet und durchgeführt wird der Tag von einem ökumenisch zusammengesetzten Team. Termin: Samstag, 18.01.2014, 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr Ort: Gemeindezentrum St. Josef, OB-Buschhausen, Lindnerstr. 197 Teilnahmegebühr: 10,00 Euro am Tag selbst zu zahlen oder per Lastschriftverfahren Anmeldung: Katholische Familienbildungsstätten Mülheim/Oberhausen, Elsa-Brändström-Str. 11, 46045 Oberhausen, (0208-8599641 oder E-Mail: fbs.muelheim-oberhausen@ bistum-essen.de) Anmeldungen bis Montag, 13. Januar 2014 Leitung: Stefanie Hecke, Dipl.-Pädagogin, Musikerin St. Josef/Buschhausen, Pfarrheim, Lindnerstraße 197 M812420 Sa 18.01.14 09.30 - 16.00 Uhr 1 Tag 8 UE Kursgebühr EUR 10,00

147

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Frauen in der Bibel Frauen heute Eine Annäherung an die biblische Geschichte durch Meditation und Tanz - Angebot zur Fastenausstellung In Texten der Bibel werden Frauen gezeigt, die sich auf den Weg machen und aus einer Leidsituation heraus zu handeln beginnen. Sie verharren nicht in Resignation und Ohnmacht, sondern glauben an die Botschaft Gottes, die sie weiterträgt und die sie weitertragen. Einladung zu einer Weggemeinschaft für Frauen, die sich mit Frauengestalten der Bibel befassen, ihre eigene Biografie erforschen und in diesem Zusammenhang ihre Tanzpraxis vertiefen wollen; die den Weg der Stille ernsthaft gehen wollen; die an Selbsterfahrung und Austausch mit anderen interessiert sind und Freude am Tanz in einer festen Gruppe haben.

FBS OB und MH

Frauen in der Bibel Frauen heute Eine Annäherung an die biblische Geschichte durch Meditation und Tanz - Angebot zur Fastenausstellung „Frau, warum weinst du“ - Maria von Magdala, Jüngerin, Weggefährtin, Freundin Im Mittelpunkt des Nachmittags steht eine Frau, deren Befreiungsgeschichte heute noch aktuell ist: Maria aus Magdala. Im Tanz und dem gemeinsamen Betrachten der Bibelstelle wird die Biografie dieser Frau auch für Frauen heute erfahrber. Leitung: Sigrid Lemke, Dipl.-Päd., Dozentin für Meditation des Tanzes und sakralen Tanz Veranstaltungsort: Haus Remmen, Bunsenstraße 5, 45470 Mülheim 148

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

M812422 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 26.04.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 20,00

N812422 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 23.08.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 20,00

M812423 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 24.05.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 20,00

N812423 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 25.10.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 20,00

Querverweis: Bitte beachten Sie auch die Meditativen Tnzangebote im Kath. Stadthaus Mülheim/ Ruhr (vgl. Kurs-Nr. M822424 und M822425 sowie N822416)

Burnout und Glaube Burnout ist seit Jahren in aller Munde, ohne eine allgemein gültige Definition zu haben. Studien bestätigen immer öfter ansteigende Zahlen an Burnout-Fällen, ohne genau beschreiben zu können, worum es sich nun genau handelt. Was ist denn nun Burnout? Wie ist der Stand der aktuellen Forschung? Und was kann Glaube vorbeugend oder heilend bewirken? In einen komprimierten Vortrag erhalten Sie interessante Denkanstöße hierzu. Leitung: Ulrich Flieger, Diplom-Volkswirt, Burnout-Berater Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812427 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Di 18.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Familien in besonderen Lebenssituationen Nicht immer sind die Ereignisse und Erfahrungen des Lebens planbar. Häufig wird der/die Einzelne unvorbereitet und ungewollt vor eine völlig neue Lebenssituation gestellt. In diesen Phasen des Lebens ist das Gefühl, mit den eigenen Sorgen, Ängsten und der Verzweiflung nicht allein zu sein, sondern Rückhalt, Verständnis und Unterstützung von Gleichgesinnten zu erfahren, besonders wichtig und hilfreich. Wir möchten Ihnen im geschützten Raum stärkende Begleiter sein!

Leben mit dem Verlust Trauerbegleitung - offenes Gesprächskreisangebot Der Gesprächskreis wendet sich an Menschen, die entweder • einen lieben Angehörigen durch Tod verloren haben • sich mit dem Ende einer Beziehung konfrontiert sehen • den Verlust ihrer Arbeitsstelle beklagen • um eine schwere Krankheit wissen • im „leeren Nest“ zurückbleiben, da die Kinder aus dem Haus sind • sich in einer biographischen „UmbruchSituation“ befinden • .... In einer Gruppe sind wir mit unserem Schmerz nicht allein: hier ist der Ort, alles auszusprechen, was die Seele bewegt und die Möglichkeit gegeben, der persönlichen Trauer und der Verlusterfahrung Ausdruck zu verleihen. Folgende Elemente finden Eingang in die gemeinsame Zeit: • den eigenen Erinnerungen nachspüren • den Blick nach vorne einüben • Entspannungsmomente zulassen


• Spiritualität erschließen • Therapeutisch-seelsorgerliche Gesprächseinheiten • Körperliche und seelische Bedürfnisse wahrnehmen • der eigenen Trauer durch kreatives Schaffen Ausdruck geben Leitung: Dr. Britta Dickhoff-Quijs, Psychotherapeutin V.F.P., G.E.W., Lehrerin i.R. Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812430 Do 13.02.14 - Do 03.07.14 09.30 - 11.00 Uhr 13.02., 06.03., 03.04., 08.05., 05.06., 03.07. 12 UE N812430 Do 04.09.14 - Do 04.12.14 09.30 - 11.00 Uhr 04.09., 02.10., 06.11., 04.12. 8 UE 13,00 EUR pro Treffen

Nach schwerer Zeit wieder aufleben und Freude finden - Literaturcafé für Frauen Dieser Kurs will Menschen ansprechen, die Schweres erlebt haben oder sich in Umbruchsituationen befinden und nun durch Gespräche und Literatur Balsam für die Seele, Kraft, Mut, Inspiration und Zuversicht schöpfen möchten. Lassen Sie es sich gut gehen! Leitung: Dr. Britta Dickhoff-Quijs, Psychotherapeutin V.F.P., G.E.W., Lehrerin i.R. Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

N812431 Do 04.09.14 - Do 04.12.14 11.00 - 12.30 Uhr 04.09., 02.10., 06.11. 04.12. 8 UE 13,00 EUR pro Treffen1

Zeit für uns! Allein erziehend aber nicht allein gelassen - in Kooperation mit dem Büro für Chancengleichheit der Stadt Oberhausen Dieser Frühstückstreff ist ein offener Treffpunkt für alle Alleinerziehenden aus Oberhausen. Hier können Sie sich mit anderen Menschen in ähnlicher Situation austauschen. Begleitet wird das Café von einer erfahrenen, pädagogischen Gesprächsleiterin. Leitung: Helga Huld, NLP-Trainerin, Sigrid Langbecker, Zahnarzthelferin, Altenpflegerin Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M812432 Fr 10.01.14 - Fr 08.08.14 09.00 - 11.15 Uhr 10.1., 24.1., 7.2., 21.2., 7.3., 21.3., 4.4., 2.5., 16.5., 30.5., 13.6., 27.6., 11.7., 25.7., 8.8. 45 UE N812432 Fr 22.08.14 - Fr 12.12.14 09.00 - 11.15 Uhr 22.8., 5.9., 19.9., 17.10., 31.10., 14.11., 28.11., 12.12. 24 UE 15,- EUR pro Treffen incl. Frühstück

Trennung - wie sag‘ ich‘s meinem Kind? Gesprächsreihe für Eltern und andere Bezugspersonen von Kindern in Trennungssituationen Was bedeutet es für unser Kind, wenn wir uns trennen? Was können wir als Eltern tun, um unser Kind bei einer Trennung zu unterstützen? Wie können wir als getrenntes Paar weiterhin gemeinsam unser Elternsein leben? Welchen Einfluss hat die Form der Trennung auf das Kind? Wie entscheiden wir, wo das Kind in Zukunft seinen Lebensmittelpunkt hat? Wie finde ich mich in meiner Rolle als Teilzeitelternteil zurecht? Was bedeutet es für ein Kind zwei Zuhause zu haben? Solche und ähnliche Fragen bewegen Sie als Eltern, verbunden mit dem Wunsch, Ihrem Kind mit der größtmöglichen Unterstützung zur Seite zu stehen. Unser Gesprächsangebot möchte Ihren Fragen Raum geben, Ihnen durch Impulse Perspektiven für den Umgang mit Ihrer persönlichen Situation eröffnen und einen intensiven Austausch mit anderen betroffenen Eltern ermöglichen. Leitung: Lucia Spielkamp, Gemeindereferentin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG

M812433 Mo 10.03.14 - Mo 07.04.14 19.30 - 21.45 Uhr 10.3., 17.3., 24.3., 31.3., 7.4. 15 UE

M812431 Do 13.02.14 - Do 03.07.14 11.00 - 12.30 Uhr 13.02., 06.03., 03.04., 08.05., 05.06., 03.07. 12 UE

149


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Durchkreuztes Leben

FBS OB und MH

Vom Umgang mit unerfüllten Wünschen und zerbrochenen Träumen Manchmal geht unser Leben andere Wege, als wir uns erträumt oder erhofft haben. Äußere Lebensumstände oder eigene Entscheidungen führen dazu, dass wir uns von Lebensentwürfen und Träumen verabschieden müssen. ‚Ich musste meinen Traum begraben‘, sagen wir dann bezeichnenderweise auch. Damit verbunden sind Trauergefühle wie Schmerz, Wut, Enttäuschung oder auch Resignation. Ein guter Umgang mit solchen Erfahrungen - seien es lange zurückliegende oder aktuelle - kann verhindern, dass Lebenskräfte verloren gehen. An diesem Abend werden Sie entdecken, welche Chancen ein gelungener Abschied von unerfüllten Träumen und Lebensplänen in sich birgt. Sie werden erleben, wie ein solcher Abschied gestaltet sein könnte und lernen Strategien kennen, die Ihnen helfen, Ihre Trauergefühle so umzuwandeln, dass Ressourcen freigesetzt werden für einen lebendigeren und erfüllteren Alltag in Ihrem persönlichen und beruflichen Umfeld. Dieses Angebot richtet sich an Menschen jeden Alters. Leitung: Lucia Spielkamp, Gemeindereferentin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812434 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Di 18.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Liebeskummer... ist nun alles aus? Einführungsveranstaltung Wenn die Ratschläge der Eltern und Freunde nicht mehr weiterhelfen oder sogar nerven, ist es Zeit, den wahren Grund für den Liebeskummer herauszufinden. Was können wir selbst tun, damit wir wieder lebendig im Schul- oder Arbeitsalltag stehen können? Wie kann ich wieder glücklich werden und bereit für einen neuen Freund oder eine neue Freundin werden und keine Angst mehr vor der Liebe haben. Liebeskummer kennt jeder von uns. Wie wir jedoch damit umgehen, macht einen Unterschied. Wie kann ich damit umgehen, so dass der Schmerz weniger wird oder ich sogar gestärkt aus der Situation herausgehen kann? Wir stellen uns dieser Frage in einem Vortrag mit anschließendem Workshop und suchen nach Lösungsansätzen. In einem kurzweiligen, lehrreichen Vortrag wirst Du auf einfühlsame und lebendige Weise Antworten auf diese Fragen finden. Melde Dich an ¿ der Vortrag und der aufbauende Workshop werden Dein Leben bereichern und Deine Beziehung verändern, denn die Verarbeitung des Schmerzes und der Enttäuschungen einer vergangenen Liebe sind sehr wichtig für das weitere Leben. Die Dozentin Astrid-Marie Machalitza ist Liebeskummercoach und arbeitet seit 2006 an ihrer Persönlichkeit, hat selbst Höhen und Tiefen erlebt und ist daran gewachsen. Seit 2009 ist sie als Coach und Liebekummercoach im ganzen Bundesgebiet tätig. Mehr Infos unter www.liebeskummercoach.eu In dem aufbauenden, jedoch separat buch-

150

baren Workshop können Deine individuellen Fragen zu diesem Thema besprochen werden. Um wichtige Informationen und Bewältigungshilfen zum Thema „Liebeskummer“ zu erhalten, empfehlen wir Euch die Teilnahme an dieser Einführungsveranstaltung. Bitte mitbringen: Schreibutensilien und die Bereitschaft, Dich selbst besser kennenzulernen Leitung: Astrid-Marie Machalitza, Liebeskummercoach, Coach und Mediatorin, Enneagramm-Lehrerin, NLP-Practitioner Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812435 18.30 - 20.45 Uhr 3 UE

Mi 17.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812436 14.00 - 17.45 Uhr 5 UE

Sa 15.11.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 15,00

Pflegen, ohne daran zu verzweifeln Fünfteilige Seminarreihe zur Unterstützung für pflegende Angehörige Demenzerkrankter.

Früherkennung und alternative Hilfsangebote Auf welche Zeichen muss ich achten? Welche Tests kann ich selbst durchführen? Es gibt einige Mangelkrankheiten und Überlastungskrankheiten, die das Bild einer beginnenden Demenz zeigen. Wie kann gegen eine echte Demenz abgegrenzt werden? Was sind dies für Erkrankungen und welche Hilfsmethoden kennt die Ganzheitsmedizin?


Kann man der Demenz vorbeugen? Ein Abend, der vielleicht eine ganz neue Sicht auf dieses Beschwerdebild eröffnet und vor allem alternative Hilfen für den Erkrankten und die betroffenen Angehörigen aufzeigt. Leitung: Ingeborg Reichwein, Heilpraktikerin, Homöopathin; Dozentin für die Ausbildung von AlltagsbegleiterInnen §87b Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812440 17.00 - 19.15 Uhr 3 UE

Mi 19.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Demenzvorsorge durch gesunde Lebensführung Was steuert unser Gehirn und was benötigt es, um so lange wie möglich seine Funktionen vollständig zu erfüllen. Welche Bedeutung haben unsere Lebensumstände, Ernährungsgewohnheiten, Medikamente, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente für das Gehirn und das Gesamtsystem? Wie kann ich mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln meine Gesundheit verbessern? Sie erhalten wertvolle, einfach umsetzbare Tipps für den Alltag für ein gesundes Altern. Ein leicht verständlicher und unterhaltsamer Exkurs informiert über die biologischen Funktionen und essentiellen Bedürfnisse des Körpers sowie den Einfluss sozialer und emotionaler Faktoren auf unsere Stoffwechselabläufe und unser Hormonsystem, die unser Gehirn betreffen. Leitung: Ingeborg Reichwein, Heilpraktikerin, Homöopathin; Dozentin für die Ausbildung von AlltagsbegleiterInnen §87b Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

M812441 17.00 - 19.15 Uhr 3 UE

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Mi 09.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Umgang mit Menschen mit Demenz im Alltag Welchen Einfluss hat die wertschätzende Pflege auf den Krankheitsverlauf? Welche Fähigkeiten kann ich mit der Erkrankung noch leben? An diesem Abend geben wir einen Einblick in ein ganzheitliches, Ressourcen erhaltendes Pflegekonzept in der Betreuung, - wie es z. T. im Altenheim, in der ambulanten Pflege und von geschulten Angehörigen umgesetzt wird -, das ein Vegetieren verhindern und die Lebensqualität für alle Beteiligten erhalten kann. Jeder, der die Bedürfnisse, prägende Einflüsse, Eigenheiten und liebgewordene Gewohnheiten eines Menschen kennt und mit Einfühlungsvermögen, Wertschätzung und Akzeptanz auf die zunehmenden Verluste im Alltag reagiert, kann davon profitieren. Der Alltag wird leichter, wenn man in den einzelnen Phasen der Erkrankung die Lebensäußerungen zu deuten und zu beantworten weiß. Leitung: Ingeborg Reichwein, Heilpraktikerin, Homöopathin; Dozentin für die Ausbildung von AlltagsbegleiterInnen §87b Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812442 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mi 18.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Praktische Pflegehilfen und Tipps aus der Praxis Wie kann der Alltag durch Hilfsmittel und durch Umorganisation erleichtert werden? Welche Unterstützung bieten das Gesundheitswesen und soziale Einrichtungen für Erkrankte und deren Angehörige an? Die Achtung vor dem zu Pflegenden im täglichen Umgang wird thematisiert. Die Bedeutung der Patientenverfügung, das Betreuungsrecht, Möglichkeiten der Tagespflege und ambulanter Alltagsbegleitung werden beleuchtet wie auch die Möglichkeiten behördlicher und rechtlicher Schritte. Welche finanzielle Unterstützung steht mir zu? Die Beantwortung dieser Fragen kann zu einer Entscheidung zwischen Altenheim und der Pflege zu Hause führen. Wo finde ich Angehörigen-Gruppen? An diesem Abend möchten wir so viele Ihrer Fragen wie möglich beantworten. Leitung: Ingeborg Reichwein, Heilpraktikerin, Homöopathin; Dozentin für die Ausbildung von AlltagsbegleiterInnen §87b Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812443 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mi 03.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Mein Ja zur Pflege Gleichzeitig trauern und pflegen, wie geht das? Die Pflege zu Hause oder die Betreuung eines Demenzkranken stellt die pflegenden Angehörigen vor besondere Herausforderungen. Wer trägt mit? Kann ich meine Kräfte richtig einschätzen und meine persönlichen Grenzen erkennen? Was kann ich mir und meiner Familie zumuten? Was kommt auf mich 151

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG zu? Was muss ich bedenken? Wie verläuft die Krankheit, auf wie viele Jahre Pflege kann ich mich einstellen? Wie gut kenn ich mich und meine Bedürfnisse? Was bedeutet es für den Kranken, zu Hause gepflegt zu werden? Die Bedeutung von wertschätzender Pflege für den Dementen und der Verlauf der Krankheit, Co-Abhängigkeit und Helfersyndrom, werden an diesem Nachmittag in den Blick gerückt. Der Abend kann Ihnen helfen, Ihre Entscheidungsfähigkeit zu stärken und mehr Klarheit für sich selbst zu finden. Leitung: Ingeborg Reichwein, Heilpraktikerin, Homöopathin; Dozentin für die Ausbildung von AlltagsbegleiterInnen §87b Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812444 17.00 - 19.15 Uhr 3 UE

Mi 26.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Querverweis: Bitte beachten Sie die flankierende rechtliche Vortragsveranstaltung “Recht des Heimvertrages“(Wohn- und Teilhabegesetz), Kurs-Nr. M812475

FBS OB und MH

Bildung und Stärkung für Frauen Mit diesen an der Lebensrealität von Frauen orientierten Angeboten wollen wir Ihnen ein belebendes und unterstützendes Forum bieten, in dem Sie Anregung und Ermutigung, Stärkung und Entlastung für die vielfältigen Anforderungen und Herausforderungen im Alltag als Berufstätige, „Wiedereinsteigerinnen“, Partnerin, Mutter, „Familienmanagerin“ sowie ehrenamtlich engagierte und verantwortliche Mitgestalterin in Politik und Gesellschaft erhalten. 152

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Von der Mimose zur Rose Wie Sie lernen, nicht alles so schwer zu nehmen Es gibt mimosenhafte, hochsensible Menschen, die alles, was geschieht, persönlich nehmen, auf sich selbst beziehen, stundenlang grübeln und sich damit selbst das Leben schwer machen und sich jeglicher Lebensfreude berauben. Besonders Frauen leiden häufig unter ihrer Dünnhäutigkeit und nehmen sich alles zu stark zu Herzen und machen sich dadurch selbst auf Dauer unzufrieden und unglücklich. Mimosenmenschen können einiges vom Typ Rose lernen, z.B., sich auf stärkende Faktoren zu konzentrieren, um in voller Blüte stehen und seine Potentiale entfalten zu können. In diesem Seminar geht es um den gekonnten Umgang mit Widrigkeiten und Ungerechtigkeiten mit dem Ziel, die Ursachen für Überempfindlichkeiten zu erkennen, neue Sichtweisen und Bewertungen zu lernen, sich endlich die zum Überleben notwendigen Dornen zuzulegen und die Grundeinstellung zum Leben positiv zu verändern. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle und alltagstaugliche Anregungen, wie Sie eine seelische Schutzschicht gegen Überempfindlichkeiten aufbauen können und was Ihnen dabei helfen kann, sich gegen die kleinen und großen Widrigkeiten des Alltags zu wappnen. Leitung: Dorothee Döring, Autorin, Lebens- und Konfliktberaterin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812462 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 17.05.14 1 Tag Kursgebühr EUR 36,00

Berufliches Comeback nach der Familienphase Nach einer familienbedingten Pause wünschen sich die meisten Frauen einen beruflichen Wiedereinstieg - der sich oft schwieriger gestaltet als gedacht. Besonders für diejenigen, die mehrere Jahre aus der Erwerbstätigkeit ausgeschieden waren, ist der Wiedereinstieg nicht selten ein Hindernislauf. Ohne Unterstützung durch Partner und Familie ist das kaum zu bewerkstelligen und gerade da gilt es, Veränderungen durchzusetzen, Mithilfe zu fordern und Delegieren zu lernen. Dieses Seminar bietet Ihnen viele Anregungen zur psychischen Aufrüstung und unterstützt Sie darin, sich Ihre Kompetenzen bewusst zu machen. Leitung: Dorothee Döring, Autorin, Lebens- und Konfliktberaterin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812463 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 27.09.14 1 Tag Kursgebühr EUR 36,00

Auf den Punkt gebracht. Kommunikationstraining für Frauen Wie oft kommen wir nicht auf den Punkt, sprechen die gleiche Sprache, reden aber aneinander vorbei? Umgehen Konflikte oder streiten kräftezehrend und ergebnislos, bewerben uns erst gar nicht, weil wir sowie so nicht genommen werden und natürlich fallen uns die besten Argumente immer hinterher ein! Dann sind wir wieder ganz stark, wissen genau wie wir hätten überzeugen, argumentieren und mit schlagfertigem Witz Paroli bieten können... Woran liegt das? Gibt es unbekannte Unsicherheiten, stimmt es, dass ich nur dann


ernst genommen werde, wenn ich mich selber (wirklich) ernst nehme? Wie können wir ein möglicherweise neues Selbstverständnis entdecken, Rollen präziser definieren, uns unserer selbst bewusster werden? Das erfolgreiche Umsetzen unserer ureigenen Bedürfnisse und Interessen erfordert Sprach- und Konfliktfähigkeit und setzt Wissen um Kommunikation voraus. Gemeinsam werden wir das Durchdringen üben, um überzeugend und erfolgreich auf den Punkt zu kommen. Leitung: Barbara Rummel, Politikwissenschaftlerin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812464 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 15.03.14 1 Tag Kursgebühr EUR 45,00

Aufbauseminar N812464 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 15.11.14 1 Tag Kursgebühr EUR 45,00

Gesprächsreihen für Frauen Auf zu neuen Horizonten - Treffpunkt für Frauen ab 50 Jahren Eingeladen sind alle Frauen, die sich mit dem Thema der Lebensmitte auseinandersetzen wollen und das Gespräch mit gleichgesinnten Frauen suchen. Methodisch kommen neben dem Erfahrungsaustausch meditative und kreative Übungen zum Einsatz. Im Schutz der Gruppe können so neue persönliche Denkprozesse angeregt, kreative Gestaltungsmöglichkeiten entdeckt sowie konkrete Umsetzungen

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

in den Alltag erarbeitet werden. Leitung: Rosemarie Fraatz, Gestaltpädagogin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812465 Di 14.01.14 - Di 01.07.14 09.30 - 11.45 Uhr 14.1.,.28.1., 11.2., 25.2., 11.3., 25.3., 29.4., 20.5., 3.6., 17.6., 1.7. 36 UE Kursgebühr EUR 72,00 N812465 Di 26.08.14 - Di 09.12.14 09.30 - 11.45 Uhr 26.8., 9.9., 23.9., 21.10., 4.11., 25.11., 9.12. 21 UE Kursgebühr EUR 42,00

Frauentalk Wir laden herzlich zu einem lebendigen Gedankenaustausch beim gemeinsamen Frühstück über Themen, die von den Teilnehmerinnen mitbestimmt werden. Eingeladen sind Frauen jeden Alters, die sich offen mit den Fragen der Gegenwart auseinandersetzen und Handlungsoptionen für den Alltag erarbeiten wollen. Leitung: Rita Hövelmann, Dipl.-Päd., Diplom-Ehe-, Familien- und Lebensberaterin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Sach- und Rechtsfragen im familiären Kontext Dieses Veranstaltungsangebot setzt sich mit aktuellen, dicht am Lebensalltag orientierten Sach- und Rechtsfragen auseinander. Im lebendigen Austausch in der Gruppe kann so (Auf-)Klärung, Information und Orientierung ermöglicht werden.

Erben und vererben - juristische Aspekte Das Erbrecht ist für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Rechtanwältin Rittershaus erläutert das Erbrecht mit den Themen: gesetzliche Erbfolge, Testament, Vermächtnis, Rechtsfolgen nach dem Erbfall, Pflichtteilsrecht usw. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812470 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 13.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812470 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 02.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG

M812466 Mo 20.01.14 - Mo 16.06.14 10.00 - 11.30 Uhr 20.1., 17.2., 17.3., 7.4., 19.5., 16.6. 12 UE N812466 Mo 25.08.14 - Mo 24.11.14 10.00 - 11.30 Uhr 25.8., 22.9., 27.10., 24.11. 8 UE 16,00 EUR pro Treffen incl. Frühstück1 153


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Trennung und Scheidung juristische Aspekte Im ersten Teil wird Rechtsanwältin Rittershaus einen Abriss über die rechtlichen Grundlagen im Rahmen einer Trennung bzw. Scheidung vorstellen; im zweiten Teil wird ein Informationsgespräch individuelle Fragestellungen ermöglichen. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812471 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 20.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812471 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 23.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Selbstbestimmte Vorsorge

FBS OB und MH

Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht Rechtsanwältin Rittershaus erläutert die Voraussetzungen für die Form, den Inhalt und die Rechtsverbindlichkeit juristisch wirksamer Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812472 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 27.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812472 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 30.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

154

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Unterhaltsrecht Seit 01.01.2008 gilt das neue Unterhaltsrecht mit wichtigen Änderungen zu folgenden Themen: 1. Pflicht zur Berufstätigkeit des geschiedenen oder getrennt lebenden Ehepartners trotz Betreuung minderjähriger Kinder 2. Begrenzung des nachehelichen Unterhalts 3. Kindesunterhalt Rechtsanwältin Rittershaus erläutert umfassend die Neuerungen des Unterhaltsrechts. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812473 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 03.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812473 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 06.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Getrennt leben - Eltern bleiben Juristische Aspekte zum Sorge- und Umgangsrecht Wenn Eltern sich trennen, ist das für sie und für die Kinder meist eine turbulente und oft belastende Zeit. Die von Rechtsanwältin Susanne Rittershaus erläuterten Informationen betreffen die juristischen Regelungen der Rechtsverhältnisse zwischen Eltern und Kindern mit dem Schwerpunkt Sorgerecht und Umgangsrecht. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

M812474 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 08.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812474 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 20.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Recht des Heimvertrages (Wohn- und Teilhabegesetz) Eltern betagt, Wohnung aufgelöst, Heimvertrag muss geschlossen werden ... Was ist eigentlich ein Heimvertrag? Ist ein Kernpunkt die Pflege? Das Wohnen? Das Versorgen mit Essen? Gibt es eigentlich besondere Regeln für einen Heimvertrag? Was ist, wenn es zu Problemen mit dem Heim kommt? Welche Kündigungsfrist muss eigehalten werden? Was ist, wenn der Angehörige verstirbt? Wie lange muss noch die Vergütung an das Heim gezahlt werden? Viele Fragen, die in einem anschaulichen Vortrag geklärt werden sollten. Leitung: Dagmar Vogel, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812475 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Mi 12.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Diese Veranstaltung ergänzt die DemenzSeminarreihe, vgl. Kurs-Nr. M812440M812442, N812443 und N812444.


Arbeitsplatz und Kind(er) Kinderfreundliches Deutschland - ein Leitmotiv auch im Arbeitsrecht? Der Abend bietet einen „Rundumschlag“ zu häufig aufkommenden Fragen nach • Kinderkrankenschein • Urlaub in den Schulferien • Freistellung für Besuch beim Kinderarzt • Elternzeit, Elterngeld, Verringerung der Arbeitszeit aufgrund von Kinderbetreuung (Teilzeitbefristungsgesetz/betriebliches Eingliederungsmanagement für Frauen) • Familienpflegezeit Leitung: Dagmar Vogel, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812476 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Mo 10.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812476 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Mo 10.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Mit mir nicht...! Die richtigen Schritte bei Kündigung, Abmahnung, Änderung von Arbeitszeiten  

Arbeit, Familie, Kinder - drei Themen, die nicht immer leicht zu kombinieren sind. Das Arbeitsrecht bietet für Frauen mehr Möglichkeiten der Gestaltung, als bekannt ist. Die Veranstaltung gibt einen kurzen Überblick über das aktuelle Arbeitsrecht. Leitung: Dagmar Vogel, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

M812477 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Mo 10.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

All das soll besprochen werden und insbesondere auf Reaktionsmöglichkeiten eingegangen werden.

N812477 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Mo 03.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Leitung: Martina Rappen, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Abmahnung wegen InternetDownload - und nun? Wie verhalte ich mich richtig, wenn mir eine Abmahnung einer Rechtsanwaltskanzlei ins Haus flattert? Mit dieser Frage beschäftigt sich dieser Abend, der sich insbesondere an alle wendet, die das Internet unter anderem dazu nutzen, Filme und Musik herunter zu laden und möglicherweise eine Abmahnung wegen illegalen Downloads erhalten haben oder an die, die erfahren wollen, wie eine solche Abmahnung verhindert werden kann bzw. welche Reaktionsmöglichkeiten es gibt. Eingegangen wird zunächst in Grundzügen auf das deutsche Urheberrecht und die Ansprüche, die in Abmahnungen immer wieder geltend gemacht werden. Kann ich jede beigefügte Unterlassungserklärung einfach unterzeichnet zurücksenden? Welche rechtlichen Folgen kann das für mich haben? Was ist mit der Forderung nach Zahlung von Schadensersatz und Abmahnkosten?

M812478 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Mo 07.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812478 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Mo 27.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Kaffeefahrten- Nepper, Schlepper, Bauernfänger? Der Kurs wendet sich an alle, die sich „Kaffeefahrten“ als Freizeitgestaltung gut vorstellen können, aber kritisch hinterfragen, welche rechtlichen und vertraglich unerwünschten Folgen das nach sich ziehen kann. Besprochen wird, welche Absichten die Betreiber von Kaffeefahrten verfolgen und was vor Antritt einer solchen Kaffeefahrt beachtet werden sollte. Eingegangen wird auch, worauf Sie unbedingt bei der Unterzeichnung von Verträgen achten sollten und welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen, abgeschlossene Verträge zu widerrufen oder zu kündigen.

 

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Helga Huld, Referentin „Ich bin Kursleiterin, weil wir durch lebendiges und lebenslanges Lernen • den eigenen Horizont erweitern • über unseren Tellerrand hinausschauen und ganz nebenbei • sowohl die eigenen als auch die Fähigkeiten und Kompetenzen der anderen Teilnehmer spürbar wertschätzend wahrnehmen, leben und teilen.“

155

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Leitung: Martina Rappen, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812479 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Mo 17.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N812479 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Mo 08.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Spiekeroog-Nachtreffen Reflektion der beiden diesjährigen Bildungswochen auf Spiekeroog mit allen Teilnehmerinnen und gleichzeitige Information und Ausblick auf das Bildungsangebot des kommenden Jahres. Leitung: Rosemarie Fraatz, Gestaltpädagogin Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N812480 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Sa 25.10.14 1 Nachmittag gebührenfrei

FBS OB und MH

Familienbildung vor Ort: Angebote in den Pfarreien und Gemeinden Hier findet Bildung und Begegnung im geschützten (Gemeinde)Raum statt: neugierig und offen, lebendig im Gespräch mit vertrauten Menschen ist Lebens- und Familienbildung präsent! Gerne kommen wir zu Ihnen „vor Ort“ in die Pfarr- und Gemeinderäume und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit in den Frauen-, Gemeinde- und Familiengruppen, die hier dokumentiert wird!

156

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Frau sein heute - Gesprächskreis für Frauen in der Lebensmitte Die Lebensmitte ist für Frauen eine Phase des Umbruchs und der Neuorientierung. In diesem Gesprächskreis können Frauen ihre Anliegen und Bedürfnisse zur Sprache bringen, sich mit ihrer (neuen) Lebenssituation auseinander setzen und Impulse zu familiären Neuorientierungen in der „nachelterlichen“ Phase erhalten. Information, Anmeldung sowie zeitnahe Terminerfragung bei Frau Bergforth, Tel. 66 41 88! Leitung: Margareta Bergforth St. Clemens, Begegnungsstätte Sustmannshof, Hedwigstraße 20, 46145 OB M812500 Mo 27.01.14 - Mo 26.05.14 19.00 - 21.15 Uhr 4 Abende 12 UE N812500 Mo 25.08.14 - Mo 24.11.14 19.00 - 21.15 Uhr 4 Abende 12 UE Information, Anmeldung sowie zeitnahe Terminerfragung bei Frau Bergforth, Tel. 66 41 881

Frauenforum: Wir melden uns zu Wort - in Kooperation mit der kfd In diesem Forum haben gerade junge Frauen die Möglichkeit, sich mit den Inhalten und Zielen der katholischen Kirche unter fachlicher Anleitung auseinander zu setzen. Die Inhalte des Forums werden jeweils mit den Frauen abgestimmt. Termine können bei Frau Koopmann, Telefon 0208/669322, zeitnah erfragt werden!

Leitung: Angelika Koopmann, Krankenhausseelsorgerin St. Clemens, Begegnungsstätte Sustmannshof, Hedwigstraße 20, 46145 OB M812501 20.00 - 22.15 Uhr 18 UE

Do 30.01.14 - Do 26.06.14 6 Abende

N812501 20.00 - 22.15 Uhr 18 UE

Do 28.08.14 - Do 18.12.14 6 Abende

„Bitte lächeln...“ - Freude und Humor als Urkraft für den (All)Tag - in Kooperation mit der kfd Christ König Der Nachmittag widmet sich mit Textimpulsen und im lebendigen Gruppengespräch der Hinwendung zum Leben: Zugewandtheit, Offenheit, Freundlichkeit, Engagment sind wesentliche Säulen für eine konstruktive und positive Lebensführung. Wir sollten uns das viel häufiger bewusst machen, um es praktizieren zu können! Leitung: Stefanie Hecke, Dipl.-Pädagogin, Musikerin St. Josef/Buschhausen, Pfarrheim, Lindnerstraße 197 N812502 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

Mi 24.09.14 1 Nachmittag


Rhetorik - die Kunst des effektiven Sprechens „Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache. Es funktioniert vom Moment der Geburt an - bis zu dem Zeitpunkt, wo du aufstehst, um eine Rede zu halten.“ Mark Twain Die angewandte Rhetorik widmet sich der Ausbildung, Übung und Vervollkommnung wirkungsorientierten Sprechens und Verhaltens (Körpersprache, Gesprächshaltung). Um dieses Ziel zu erreichen wird Ihnen in diesem Seminar einiges „abverlangt“, denn wirkungsvolles Sprechen lernt man am ehesten durch Sprechen, Beobachtung/ Interpretation und Training. Inhalte und Ziele sind: • Training zur Verbesserung der eigenen Körpersprache und für ein sicheres Auftreten • Erhöhung der eigenen Akzeptanz und Festigen des persönlichen Präsentationsstils • Stimmtraining, Sprechtempo, Sprechrhythmus • Wirkungsvoller Einsatz von rhetorischen Stilmitteln • Zielgruppengerechtes Argumentieren • Umgang mit schwierigen Situationen: Nervosität meistern

 

Leitung: Gundula Odenthal, Linguistin, Psychologin M.A. Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11  

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

M812902 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 29.03.14 1 Tag Kursgebühr EUR 45,00

N812902 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 08.11.14 1 Tag Kursgebühr EUR 45,00

Wie gelingt eigentlich wertschätzende Kommunikation? Wertschätzend und respektvoll miteinander reden und umgehen gelingt leicht, wenn wir in der Sache übereinstimmen und in guter Stimmung sind. Doch wie können wir wertschätzend dem anderen „unsere Meinung“ sagen, wenn sich Verstimmungen und Unverständnis ins Gespräch mischen? Wie reagiert unsere Gehirn auf solche Situationen und was löst es damit in uns aus? In diesem Seminar richten wir unsere Aufmerksamkeit darauf, wie wir die Reaktion unseres Gehirns auf unangenehme Gesprächssituationen so steuern können, dass eine verständnis- und vertrauensvolle Gesprächsatmosphäre erhalten bleibt. Eingefahrene hemmende Verhaltensmuster können losgelassen werden. Dieser Freiraum bietet Möglichkeiten so miteinander zu reden, dass die die Belange aller Gesprächspartner wertschätzend wahrgenommen werden. Damit haben wir die Basis geschaffen, um neue und kreative Lösungsansätze für die vielfältigen Herausforderungen im Miteinander zu finden und zu leben. Wertschätzende Kommunikation dient als Brücke zwischen verstehen und

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Sigrid Neifer, Kursteilnehmerin „Ich besuche einen FBS-Kurs, weil ich dort mit anderen Menschen zusammenkomme.“

verstanden werden. Ideale Voraussetzungen also für ein glückliches Miteinander :-) Leitung: Helga Huld, NLP-Trainerin Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N812906 10.00 - 18.00 Uhr 8 UE

Sa 20.09.14 1 Tag Kursgebühr EUR 25,00

Gesellschaftspolitische Bildung Dieser Fachbereich stellt den Menschen in seinen unterschiedlichen, vielfältigen Lebensbezügen und Verantwortlichkeiten in den Mittelpunkt: hier finden Sie Bildung und Begegnung, Raum und Anregung sowohl für persönlichkeits- und biografieorientierte Anliegen als auch für aktuelle familien-, berufs- und gesellschaftsbezogene Themen. In Seminaren, Vortrags- und Diskussionsrunden machen Sie sich gemeinsam mit anderen „Gleichgesinnten“, „Suchenden“ und am Thema Interessierten auf den Weg, mitten im Alltag, mitten im Leben. Wir freuen uns auf die Begegnungen mit Ihnen!

Persönlichkeitsbildung In diesen Seminaren richten wir den Blick auf das Innere in jedem Menschen: die ganz persönlichen Lebensbedürfnisse, Träume, Sehnsüchte, Probleme, Befindlichkeiten. Ansetzend an den bereits angelegten Ressourcen jedes Einzelnen, wird durch kompetente Themenimpulse und im lebendigen Erfahrungsaustausch der Grundstein zur Weiterentwicklung von persönlichen Denkansätzen und Handlungskompetenzen gelegt. 157

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Was die Seele stark macht Vom Geheimnis der StehaufMenschen Was manche seelisch aus der Bahn wirft, meistern andere mit Bravour. Woran liegt das? Neue psychologische Forschungen zeigen: Jede Krise lässt sich bewältigen - vorausgesetzt, wir schulen unsere innere Stärke. Deshalb werden wir uns in diesem Seminar damit beschäftigen, was unsere Seele stark, unerschütterlich und zu einem Felsen in der Brandung macht. Wir erkunden gemeinsam die Strategien, mit denen sich die „Stehauf-Menschen“ durch Krisen manövrieren und die Ressourcen finden, die ihre Seele belastbar macht. Ziel ist es, sich positive Vorbilder als Modell zu suchen, von denen man lernen kann, Auswege zu suchen und zu finden, Licht am Horizont zu sehen, wo es anderen aussichtslos erscheint und Strategien zu entwickeln, aus einer schwierigen Situation wieder ins volle Leben zurückzukehren. Leitung: Dorothee Döring, Autorin, Lebens- und Konfliktberaterin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

FBS OB und MH

M822401 10.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 08.02.14 1 Tag Kursgebühr EUR 36,00

Küsse deine Talente wach Talente, sie sind die Geschenke, die wir vom Leben erhalten haben und die, als kleine oder große Wunder, oft tief in uns schlummern und nur darauf warten, von uns wach geküsst zu werden. Wie ein Samenkorn warten sie darauf, wachsen zu dürfen, um ihre einzigartige Schönheit in und für unser Leben entfalten zu dürfen. 158

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Wenn auch Sie das Gefühl haben, dass in Ihnen viele, noch nicht entdeckte oder nicht gelebte Talente schlummern, dann haben Sie in diesem Seminar die Möglichkeit, mit viel Freude und Entschlossenheit auf eine Entdeckungsreise zu Ihren Talenten zu gehen, die Sie bei der Gestaltung Ihres oftmals anstrengenden Arbeits- und Familienalltag sehr gut brauchen und anwenden können. Inhalte: • Archetypen als Schlüssel zu unbewussten Kompetenzen und Talenten • Märchen und ihre spirituelle und entfesselnde Wirkung für Ihre Talententdeckung • Ängste und Talente begegnen sich respektvoll • Der Lebensbaum der Kabbala • Wiederentdeckung von verborgenen Talenten • Leben mit Talenten in Harmonie und Balance u.a. Leitung: Karin Pätze, NLP-Trainerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822403 09.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 15.02.14 1 Tag Kursgebühr EUR 30,00

Vom Umgang mit dem inneren Kritiker Sie kennen das: Sie haben eine gute Idee, doch Ihr innerer Kritiker lehnt es ab. Ihre innere kritische Stimme neigt dazu, Sie selbst schlecht zu machen, obwohl ein Anteil in Ihnen der festen Überzeugung ist, dass Sie richtig gut sein können... und Sie fragen sich, wie Sie das ändern können. In diesem Workshop lernen Sie:

• Mit Ihrem inneren Kritiker Kontakt aufzunehmen und ihn auf neue Art und Weise wahrnehmen zu können • „Der innere Kritiker als Geschenk“ - Sie entdecken, was er Gutes für Sie tun will und wie Sie ihn motivieren können, Sie bei Ihren Vorhaben zu unterstützen. • Dieser Workshop ist Ihre persönliche Entdeckungsreise zum neuen Umgang mit sich selbst und Ihrer Kreativität auf dem Weg, Ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln • Statt „Kleinmachen“ „Ihre persönliche Größe“ genießen Stärkende Gespräche und ein liebevolles Selbstbild runden diesen Tag ab Leitung: Karin Pätze, NLP-Trainerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822404 09.00 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 27.09.14 1 Tag Kursgebühr EUR 30,00

Mut tut gut Vom konstruktiven Verwandeln der eigenen Ängste Ängste entstehen bewusst oder auch unbewusst, wenn wir Situationen nicht richtig deuten oder verstehen können, wenn wir etwas tun sollen, was nicht unserer Seele oder unserem Leben entspricht. Manchmal halten sie uns aber auch von Dingen ab, die wir gerne tun möchten, denn in unserem Leben gibt es so vielfältige Aufgaben zu bewältigen, dass Ängste aus Überforderung entstehen können, die uns massiv einengen und das selbstbestimmte Handeln und Entscheiden begrenzen oder behindern. Hier tut Mut gut. Lernen Sie neue, erfolgreichen Techniken zur Angstbewältigung kennen, damit Sie ab jetzt Ihre eigenen Wege voller Freude und Selbstvertrauen gehen können.


In diesem Seminar geht es darum: • Handlungskompetenzen im Umgang mit Ängsten zu bekommen, um wieder frei entscheiden zu können. • Wirksame Techniken und Möglichkeiten kennen zu lernen, die Sie befähigen, Ihren gewünschten Weg zu gehen • Kompetenzen zu erlangen, die Sie im Alltag kraftvoll begleiten und Ihnen Freiheit und Energie schenken • Mut und Kraft, Verständnis und Verstehen für den Umgang und die Erfüllung Ihrer Bedürfnisse zu erlangen und weiter zu entwickeln. • Freude im Alltag und am Leben wieder zu gewinnen Leitung: Karin Pätze, NLP-Trainerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822405 1 Tag

Sa 29.11.14 09.00 - 16.00 Uhr 8 UE Kursgebühr EUR 30,00

Schwing‘ dich auf...

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

M822406 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mo 19.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N822406 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mo 22.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Lebe einfacher - freier - leichter Hat der innere „Schweinehund“ Sie immer wieder einmal im Griff? Werden Sie Sieger! Sie erhalten Impulse für verblüffend einfache Techniken, wie Sie mit mehr Gelassenheit das erreichen, was Sie sich vorgenommen haben und was Ihr Leben leichter macht. Geben Sie Ihrem Leben mit Freude mehr Schwung! Leitung: Dagmar Engel, Ausbilderin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Von der Chance positiven Denkens ... zu einem positiven Umgang mit dem Leben.

M822407 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mo 26.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Das Leben könnte wirklich einfacher sein... Positives Denken, optimistisch eingestellt sein, wirkt sich positiv auf alle Bereiche des persönlichen, familiären und öffentlichen Lebens aus: auf die Gesundheit, auf das seelische Wohlbefinden, auf die geistigen Fähigkeiten und auf die zwischenmenschlichen Beziehungen. Durch eine positive Lebenseinstellung können Sie nur gewinnen. Lernen Sie einfache Techniken kennen, wie Sie gut gelaunt durch das Leben kommen.

N822407 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Di 18.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Leitung: Dagmar Engel, Ausbilderin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Vom Glück der Schattenseite Das Geschenk der Schattenseite entdecken und liebevoll annehmen Jeder Mensch hat eine Schattenseite. Diese erfährt oft ein MauerblümchenDasein, da sie mit unangenehmen Empfindungen einhergeht. Zu unrecht: Wer sich der „Schattenseite“ annimmt, sie bei Licht betrachtet und urteilsfrei hinhört, lernt die chiffrierten Botschaften mit der Zeit zu ent-

schlüsseln: Beziehungen in Partnerschaft, Familie, Schule und Beruf erfahren ein neues Verständnis und werden als harmonischer empfunden. Wir werden in entspannter und wertschätzender Atmosphäre konstruktive Möglichkeiten kennen lernen und herausfinden, wie wir einengende Denk- und Verhaltensweisen entlarven und das versteckte Geschenk der Schattenseite entdecken und schätzen lernen. Leitung: Helga Huld, NLP-Trainerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822408 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Di 30.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 12,00

Der nächste Liebeskummer kommt bestimmt - und dann...? Liebeskummer kennt jeder von uns. Wie wir jedoch damit umgehen, macht einen Unterschied. Wie kann ich damit umgehen, so dass der Schmerz weniger wird oder ich sogar gestärkt aus der Situation herausgehen kann? Wir stellen uns dieser Frage in einem Vortrag mit anschließendem - separat buchbarem - Workshop und suchen nach Lösungsansätzen. Was ist in der Beziehung schief gelaufen? Was sind meine Anteile? Wie kann ich an mir arbeiten, mich ändern? Wer bin ich überhaupt? Wie kann ich auch in einer Partnerschaft ich selbst sein? Wie kann ich Verletzungen loslassen und in Liebe Abschied nehmen? Gibt es Muster, die sich in meinem Leben immer wiederholen? Wie erkenne ich diese und bearbeite sie? Wie kann ich dem Partner verzeihen? Wie kann ich wieder ein glückliches Leben führen und mich auf einen neuen Partner einlas159

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG sen? Wie kann ich gestärkt aus der vergangenen Beziehung herausgehen? In einem kurzweiligen, lehrreichen Vortrag werden Sie auf einfühlsame und lebendige Weise Antworten auf diese Fragen finden. Die Dozentin Astrid-Marie Machalitza ist Liebeskummercoach und arbeitet seit 2006 an ihrer Persönlichkeit, hat selbst Höhen und Tiefen erlebt und ist daran gewachsen. Seit 2009 ist sie als Coach und Liebekummercoach im ganzen Bundesgebiet tätig. Mehr Infos unter www.liebeskummercoach.eu In dem aufbauenden, jedoch separat buchbaren Workshop können Ihre individuellen Fragen zu diesem Thema besprochen werden. Um wichtige Informationen und Bewältigungshilfen zum Thema „Liebeskummer“ zu erhalten, empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an dieser Einführungsveranstaltung. Bitte mitbringen: Schreibutensilien, und die Bereitschaft, sich selbst besser kennenzulernen

FBS OB und MH

Leitung: Astrid-Marie Machalitza, Liebeskummercoach, Coach und Mediatorin, Enneagramm-Lehrerin, NLP-Practitioner Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822409 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mo 03.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Miteinander reden - so gelingt Kommunikation Für Paare und Singles Kommunikation in der Partnerschaft und in anderen Beziehungen stellt uns oft vor Herausforderungen: • Habe ich den anderen richtig verstanden? • Bin ich verstanden worden? 160

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

• Wie reagiere ich bei Meinungsverschiedenheiten und Konflikten? • Was kann ich bei „Funkstille“ tun? • Die 5 Geheimnisse der guten Kommunikation Gute und lebendige Gesprächsführung, die das Miteinander im Familienleben erleichtert, kann jede und jeder lernen. Ein Seminar mit vielen spielerischen Übungen und „Aha-Effekten“ wartet auf Sie. Leitung: Cordelia Linnenborn, Heilpraktikerin Psychotherapie, Paartherapeutin, Hypnosetherapeutin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822411 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Do 27.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 12,00

Körper zu hören. Hochwertige Acrylfarben, Schwämme, Pinsel, Spachtel, Naturmaterialien und mehr helfen uns, unserem „inneren Bild“ Ausdruck zu verleihen. Hinweis: Bitte Gymnastikmatte, Kissen, Decke, dicke Socken, Essen für die Mittagspause, bequeme Kleidung (alt) und 15 EUR Materialkosten mitbringen. Um sich ein genaueres Bild von dem Kurs zu machen, empfehlen wir einen Blick auf die Seite der Dozentin: www.birgit-gill.de Materialkosten: 15,- EUR Leitung: Birgit Gill Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822412 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 30.08.14 1 Tag Kursgebühr EUR 25,00

Intuitives Malen - Kreatives Entspannen

Intuitives Malen - Selbstbild gleich Fremdbild?

Ein Seminar zur Sinnes - und Selbsterfahrung mitten im Alltag Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer, die „eine Insel im Alltag“ suchen. Intuitives Ausdrucksmalen ist Freude an Farben und Formen. Verschiedene Entspannungstechniken bewirken die Möglichkeit der Öffnung. In dieser sensibilisierten Grundhaltung beginnen wir zu malen. Dieser kreative Prozess aktiviert unsere Selbstwahrnehmung und schenkt uns mannigfaltige Erkenntnisse. Ziel des Seminars ist es: Platz für Neues zu schaffen. Vielleicht auch Entlastung zu erfahren, wenn „ein Stein erst mal vom Herzen fällt“. Ein Gesprächsangebot rundet jede Malsession ab. Der im Seminar erlernte Wechsel zwischen Entspannung und kreativer Aktivität hilft Ihnen, den Alltag besser zu organisieren und auf den eigenen

Ein Seminar auf dem Weg zur Selbsterkenntnis Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich mit ihrer eigenen Persönlichkeitsentwicklung und Menschenkenntnis auseinanderstzen. Intuitives Ausdrucksmalen ist Freude an Farben und Formen. Mit kleinen Übungen erfahren wir unsere Eigenwahrnehmung und was wir davon tatsächlich auch nach außen transportieren. Mit diesen spannenden Erkenntnissen beginnen wir zu malen. Dieser kreative Prozess vertieft unsere Selbstwahrnehmung und liefert oft sogar schon Lösungsansätze für gewünschte Veränderungen. Ziel des Seminars ist es: das Selbst- und das Fremdbild zu verstehen und miteinadner in Einklang zu bringen.


Ein Gesprächsangebot rundet jede Malsession ab. Die gewonnenen Erkenntnisse aus diesem Seminar inspirieren, selbstsicher und authentisch auf andere zuzugehen und erleichtern so den Umgang mit Familie, Kollegen, Ämtern. Hochwertige Acrylfarben, Schwämme, Pinsel, Spachtel, Naturmaterialien und mehr helfen uns, unserem „inneren Bild“ Ausdruck zu verleihen. Hinweis: Bitte Gymnastikmatte, Kissen, Decke, dicke Socken, Essen für den Pausensnack, bequeme Kleidung (alt) und 15 EUR Materialkosten mitbringen. Um sich ein genaueres Bild von dem Kurs zu machen, empfehlen wir einen Blick auf die Seite der Dozentin: www.birgit-gill.de Materialkosten: 15,- EUR Leitung: Birgit Gill Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822413 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 08.11.14 1 Tag Kursgebühr EUR 25,00

Werte und Glaubensfragen Jeder Mensch sucht und braucht feste Säulen in seinem Leben, die ihm langfristig Halt und Orientierung geben. Unser Angebot will Ihnen einen kompetenten, inspirierenden und hilfreichen Rahmen für die Auseinandersetzung mit weg- und lebensweisenden Werte- und Glaubensfragen bieten.

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Meditativer Tanz Aus der Stille in die Bewegung - aus der Bewegung in die Stille Meditativer Tanz beginnt nicht mit der Bewegung. Am Anfang des Tanzes steht die Sammlung, die Ausrichtung auf das gemeinsame Tun. Aus dieser inneren Sammlung entstehen die Tanzschritte. Der Tanz führt uns dabei nicht in die Unterhaltung und Zerstreuung, sondern in ein inneres Gleichgewicht und in eine „zeitlose Freude“. In der zweiten Einheit werden Tänze miteinander im Kreis getanzt, die aus der Meditation des Tanzes stammen, ergänzt durch Tänze aus der Tradition verschiedener Völker. Die Tänze werden achtsam angeleitet, mehrfach wiederholt und vertieft. Bitte Schuhe mit flachen Sohlen und bequeme Kleidung mitbringen. Leitung: Sigrid Lemke, Dipl.-Päd., Dozentin für Meditation des Tanzes und sakralen Tanz Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822424 Do 16.01.14 - Do 03.04.14 17.00 - 18.30 Uhr 16.1., 6.2., 20.2., 6.3., 20.3., 3.4. 12 UE Kursgebühr EUR 43,20 M822425 Do 08.05.14 - Do 03.07.14 17.00 - 18.30 Uhr 8.5., 22.5., 5.6., 26.6., 3.7. 10 UE Kursgebühr EUR 36,00

N822416 Do 04.09.14 - Do 04.12.14 16.30 - 18.45 Uhr 4.9.,18.9., 2.10., 23.10., 6.11., 20.11., 4.12. 21 UE Kursgebühr EUR 75,60

Burnout und Glaube Burnout ist seit Jahren in aller Munde, ohne eine allgemein gültige Definition zu haben. Studien bestätigen immer öfter ansteigende Zahlen an Burnout-Fällen, ohne genau beschreiben zu können, worum es sich nun genau handelt. Was ist denn nun Burnout? Wie ist der Stand der aktuellen Forschung? Und was kann Glaube vorbeugend oder heilend bewirken? In einen komprimierten Vortrag erhalten Sie interessante Denkanstöße hierzu. Leitung: Ulrich Flieger, Diplom-Volkswirt, Burnout-Berater Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822417 Di 30.09.14 18.00 - 20.15 Uhr 1 Abend 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

Familien in besonderen Lebenssituationen Nicht immer sind die Ereignisse und Erfahrungen des Lebens planbar. Häufig wird der/die Einzelne unvorbereitet und ungewollt vor eine völlig neue Lebenssituation gestellt. In diesen Phasen des Lebens ist das Gefühl, mit den eigenen Sorgen, Ängsten und der Verzweiflung nicht allein zu sein, sondern Rückhalt, Verständnis und Unterstützung von Gleichgesinnten zu erfahren, besonders wichtig und hilfreich. Wir möchten Ihnen im geschützten Raum stärkende Begleiter sein!

161

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Durchkreuztes Leben Vom Umgang mit unerfüllten Wünschen und zerbrochenen Träumen Manchmal geht unser Leben andere Wege, als wir uns erträumt oder erhofft haben. Äußere Lebensumstände oder eigene Entscheidungen führen dazu, dass wir uns von Lebensentwürfen und Träumen verabschieden müssen. ‚Ich musste meinen Traum begraben‘, sagen wir dann bezeichnenderweise auch. Damit verbunden sind Trauergefühle wie Schmerz, Wut, Enttäuschung oder auch Resignation. Ein guter Umgang mit solchen Erfahrungen seien es lange zurückliegende oder aktuelle - kann verhindern, dass Lebenskräfte verloren gehen. An diesem Abend werden Sie entdecken, welche Chancen ein gelungener Abschied von unerfüllten Träumen und Lebensplänen in sich birgt. Sie werden erleben, wie ein solcher Abschied gestaltet sein könnte und lernen Strategien kennen, die Ihnen helfen, Ihre Trauergefühle so umzuwandeln, dass Ressourcen freigesetzt werden für einen lebendigeren und erfüllteren Alltag in Ihrem persönlichen und beruflichen Umfeld. Dieses Angebot richtet sich an Menschen jeden Alters.

FBS OB und MH

Leitung: Lucia Spielkamp, Gemeindereferentin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822434 Di 11.03.14 19.00 - 21.15 Uhr 1 Abend 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

162

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Liebeskummer... ist nun alles aus? Wenn die Ratschläge der Eltern und Freunde nicht mehr weiterhelfen oder sogar nerven, ist es Zeit, den wahren Grund für den Liebeskummer herauszufinden. Was können wir selbst tun, damit wir wieder lebendig im Schul- oder Arbeitsalltag stehen können? Wie kann ich wieder glücklich werden und bereit für einen neuen Freund oder eine neue Freundin werden und keine Angst mehr vor der Liebe haben. Liebeskummer kennt jeder von uns. Wie wir jedoch damit umgehen, macht einen Unterschied. Wie kann ich damit umgehen, so dass der Schmerz weniger wird oder ich sogar gestärkt aus der Situation herausgehen kann? Wir stellen uns dieser Frage in einem Vortrag mit anschließendem Workshop und suchen nach Lösungsansätzen.

Mehr Infos unter www.liebeskummercoach.eu In dem aufbauenden, jedoch separat buchbaren Workshop können Deine individuellen Fragen zu diesem Thema besprochen werden. Teilnahmevoraussetzung: Besuch des Vortrags. Bitte mitbringen: Schreibutensilien, ein Getränk und die Bereitschaft, Dich selbst besser kennenzulernen Leitung: Astrid-Marie Machalitza, Liebeskummercoach, Coach und Mediatorin, Enneagramm-Lehrerin, NLP-Practitioner Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N822435 18.30 - 20.45 Uhr 3 UE

Di 28.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

In einem kurzweiligen, lehrreichen Vortrag wirst Du auf einfühlsame und lebendige Weise Antworten auf diese Fragen finden.

Bildung und Stärkung für Frauen

Melde Dich an – der Vortrag und der aufbauende Workshop werden Dein Leben bereichern und Deine Beziehung verändern, denn die Verarbeitung des Schmerzes und der Enttäuschungen einer vergangenen Liebe sind sehr wichtig für das weitere Leben.

Mit diesen an der Lebensrealität von Frauen orientierten Angeboten wollen wir Ihnen ein belebendes und unterstützendes Forum bieten, in dem Sie Anregung und Ermutigung, Stärkung und Entlastung für die vielfältigen Anforderungen und Herausforderungen im Alltag als Berufstätige, „Wiedereinsteigerin“, Partnerin, Mutter, „Familienmanagerin“, sowie ehrenamtlich engagierte und verantwortliche Mitgestalterin in Politik und Gesellschaft erhalten.

Die Dozentin Astrid-Marie Machalitza ist Liebeskummercoach und arbeitet seit 2006 an ihrer Persönlichkeit, hat selbst Höhen und Tiefen erlebt und ist daran gewachsen. Seit 2009 ist sie als Coach und Liebekummercoach im ganzen Bundesgebiet tätig.


Frauenpolitisch unterwegs Frauenspuren in der KruppDynastie - in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Oberhausen und der Gleichstellungsstelle der Stadt Mülheim an der Ruhr Die diesjährige frauenpolitische Exkursion führt uns in den Essener Süden, auf den „Hügel“ des Krupp-Imperiums und in die Geschichte eines bedeutungsvollen Arbeitgebers für viele Menschen und Wegbereiter für die industrielle Infrastruktur der Region. Dort erwartet alle Teilnehmerinnen eine Einführung in die spannende, bis in die Gegenwart reichende gesellschafts- und industriepolitische Geschichte des KruppKonzerns in Form eines Impuls- und Filmvortrags. Eine Führung durch die Villa Hügel, dem ehemaligen Familiensitz und heutigen kulturpolitischen Kleinod Essens, schließt sich an. Dabei stehen die Spuren der Frauen - beginnend bei den Gründervätern, dann aber entlang führend von Margarethe Krupp über Bertha Krupp von Bohlen und Halbach bis hin zur neuen Chefin der Krupp-Stiftung, Ursula Gather nach dem Tod des langjährigen „Erbmonarchen“ Betthold Beitz - im Fokus des Interesses. Zum Mittag führt uns die Exkursion für eine körperliche Stärkung zum „Hülmannshof“ mit der anschließenden Möglichkeit, die Siedlung „Margarthenhöhe“ - die erste deutsche Gartenstadt hinsichtlich ihrer Bauweise und gutes Beispiel für menschenfreundliches Wohnen - zu begehen und zu besichtigen. Leitung: Barbara Rummel, Politikwissenschaftlerin, Stefanie Hecke, Dipl.-Pädagogin, Musikerin, Lisa Koal, Gleichstellungsstelle der Stadt Oberhausen, Sekine Günes, Gleichstellungsstelle der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Abfahrt des Busses ab Rathausvorplatz, Schwartzstraße 72, 46045 OB und Reisebushaltestelle HBF Mülheim N822460 09.30 - 16.00 Uhr 8 UE

Sa 20.09.14 1 Tag Kursgebühr EUR 18,00

Auf den Punkt gebracht. Kommunikationstraining für Frauen Wie oft kommen wir nicht auf den Punkt, sprechen die gleiche Sprache, reden aber aneinander vorbei? Umgehen Konflikte oder streiten kräftezehrend und ergebnislos, bewerben uns erst gar nicht, weil wir sowie so nicht genommen werden und natürlich fallen uns die besten Argumente immer hinterher ein! Dann sind wir wieder ganz stark, wissen genau wie wir hätten überzeugen, argumentieren und mit schlagfertigem Witz Paroli bieten können... Woran liegt das? Gibt es unbekannte Unsicherheiten, stimmt es, dass ich nur dann ernst genommen werde, wenn ich mich selber (wirklich) ernst nehme? Wie können wir ein möglicherweise neues Selbstverständnis entdecken, Rollen präziser definieren, uns unserer selbst bewusster werden? Das erfolgreiche Umsetzen unserer ureigenen Bedürfnisse und Interessen erfordert Sprach- und Konfliktfähigkeit und setzt Wissen um Kommunikation voraus. Gemeinsam werden wir das Durchdringen üben, um überzeugend und erfolgreich auf den Punkt zu kommen.

N822464 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 27.09.14 1 Tag Kursgebühr EUR 45,00

Bitte beachten Sie auch das Aufbauseminar in Oberhausen: Kursnummer N812464.

Sach- und Rechtsfragen im familiären Kontext Dieses Veranstaltungsangebot setzt sich mit aktuellen, dicht am Lebens- und Familienalltag orientierten Sach- und Rechtsfragen auseinander. Im lebendigen Austausch in der Gruppe kann so (Auf-)Klärung, Information und Neuausrichtung ermöglicht werden.

Erben und vererben - juristische Aspekte Das Erbrecht ist für viele Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Rechtanwältin Rittershaus erläutert das Erbrecht mit den Themen: gesetzliche Erbfolge, Testament, Vermächtnis, Rechtsfolgen nach dem Erbfall, Pflichtteilsrecht usw. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822470 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 06.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Leitung: Barbara Rummel, Politikwissenschaftlerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

163

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Trennung und Scheidung juristische Aspekte Im ersten Teil wird Rechtsanwältin Rittershaus einen Abriss über die rechtlichen Grundlagen im Rahmen einer Trennung bzw. Scheidung vorstellen; im zweiten Teil wird ein Informationsgespräch individuelle Fragestellungen ermöglichen. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822471 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 13.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N822471 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 11.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Selbstbestimmte Vorsorge

FBS OB und MH

Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht Rechtsanwältin Rittershaus erläutert die Voraussetzungen für die Form, den Inhalt und die Rechtsverbindlichkeit juristisch wirksamer Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822472 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 20.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N822472 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 18.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

164

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

Unterhaltsrecht Seit 01.01.2008 gilt das neue Unterhaltsrecht mit wichtigen Änderungen zu folgenden Themen: 1. zur Berufstätigkeit des geschiedenen oder getrennt lebenden Ehepartners trotz Betreuung minderjähriger Kinder 2. Begrenzung des nachehelichen Unterhalts 3. Kindesunterhalt Rechtsanwältin Rittershaus erläutert umfassend die Neuerungen des Unterhaltsrechts. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822473 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 06.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N822473 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 25.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Getrennt leben - Eltern bleiben Juristische Aspekte zum Sorge- und Umgangsrecht Wenn Eltern sich trennen, ist das für sie und für die Kinder meist eine turbulente und oft belastende Zeit. Die von Rechtsanwältin Susanne Rittershaus erläuterten Informationen betreffen die juristischen Regelungen der Rechtsverhältnisse zwischen Eltern und Kindern mit dem Schwerpunkt Sorgerecht und Umgangsrecht. Leitung: Susanne Rittershaus, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

M822474 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 10.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N822474 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 13.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Arbeitsplatz und Kind(er) Kinderfreundliches Deutschland - ein Leitmotiv auch im Arbeitsrecht? Der Abend bietet einen „Rundumschlag“ zu häufig aufkommenden Fragen nach • Kinderkrankenschein • Urlaub in den Schulferien • Freistellung für Besuch beim Kinderarzt • Elternzeit, Elterngeld, Verringerung der Arbeitszeit aufgrund von Kinderbetreuung (Teilzeitbefristungsgesetz/betriebliches Eingliederungsmanagement für Frauen) • Familienpflegezeit Leitung: Dagmar Vogel, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822476 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Di 04.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N822476 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Mo 24.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00


Mit mir nicht...! Die richtigen Schritte bei Kündigung, Abmahnung, Änderung von Arbeitszeiten Arbeit, Familie, Kinder - drei Themen, die nicht immer leicht zu kombinieren sind. Das Arbeitsrecht bietet für Frauen mehr Möglichkeiten der Gestaltung, als bekannt ist. Die Veranstaltung gibt einen kurzen Überblick über das aktuelle Arbeitsrecht. Leitung: Dagmar Vogel, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822477 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Di 01.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N822477 19.00 - 20.30 Uhr 2 UE

Do 11.12.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Abmahnung wegen InternetDownload - und nun? Wie verhalte ich mich richtig, wenn mir eine Abmahnung einer Rechtsanwaltskanzlei ins Haus flattert? Mit dieser Frage beschäftigt sich dieser Kurs, der sich insbesondere an alle wendet, die das Internet unter anderem dazu nutzen, Filme und Musik herunter zu laden und möglicherweise eine Abmahnung wegen illegalen Downloads erhalten haben oder an die, die erfahren wollen, wie eine solche Abmahnung verhindert werden kann bzw. welche Reaktionsmöglichkeiten es gibt. Eingegangen wird zunächst in Grundzügen auf das deutsche Urheberrecht und die Ansprüche, die in Abmahnungen immer wieder geltend gemacht werden. Kann ich jede beigefügte Unterlassungserklärung einfach unterzeichnet zurücksenden? Welche recht-

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57

lichen Folgen kann das für mich haben? Was ist mit der Forderung nach Zahlung von Schadensersatz und Abmahnkosten? All das soll besprochen werden und insbesondere auf Reaktionsmöglichkeiten eingegangen werden. Leitung: Martina Rappen, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822478 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE N822478 1 Abend

Mo 12.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Mo 17.11.14 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE Kursgebühr EUR 9,00

Kaffeefahrten- Nepper, Schlepper, Bauernfänger? Der Kurs wendet sich an alle, die sich „Kaffeefahrten“ als Freizeitgestaltung gut vorstellen können, aber kritisch hinterfragen, welche rechtlichen und vertraglich unerwünschten Folgen das nach sich ziehen kann. Besprochen wird, welche Absichten die Betreiber von Kaffeefahrten verfolgen und was vor Antritt einer solchen Kaffeefahrt beachtet werden sollte. Eingegangen wird auch, worauf Sie unbedingt bei der Unterzeichnung von Verträgen achten sollten und welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen, abgeschlossene Verträge zu widerrufen oder zu kündigen. Leitung: Martina Rappen, Rechtsanwältin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M822479 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Mo 31.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

N822479 19.30 - 21.00 Uhr 2 UE

Mo 29.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 9,00

Familienbildung vor Ort: Angebote in den Pfarreien und Gemeinden Hier findet Bildung und Begegnung im geschützten (Gemeinde)Raum statt: neugierig und offen, lebendig im Gespräch mit vertrauten Menschen ist Lebens- und Familienbildung präsent! Gerne kommen wir zu Ihnen „vor Ort“ in die Pfarr- und Gemeinderäume und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit in den Frauen-, Gemeinde- und Familiengruppen, die hier dokumentiert wird!

Glücklich sein ist einfach - In Kooperation mit der Gemeinde Heilig Geist „Ich kann den ganzen Tag unzufrieden sein, bin aber nicht verpflichtet dazu.“ (Unbekannt) Eigene Unzufriedenheit oder die Unzufriedenheit unserer Mitmenschen belasten uns oft und kosten uns Lebensfreude. Unzufriedenheit wirkt wie Gift im Körper und macht krank. Zufriedenheit jedoch ist nicht von Dingen oder anderen Personen abhängig, sondern wir selbst können darüber bestimmen. In einer „Gebrauchsanweisung“ für den Alltag erfahren Sie, wie wir selbst unser Leben gestalten, neue Lösungen für alte Probleme finden und hinderliche Muster verändern. Wir können (wieder) zufrieden und glücklich leben, denn Glücklich sein ist kein Zufall und entsteht nicht durch äußere Umstände. 165

FBS OB und MH

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG


GESELLSCHAFTSPOLITISCHE BILDUNG Leitung: Almut Niemann, Ausbilderin Heilig Geist, Gemeindesaal, Zeppelinstraße 67, 45470 Mülheim-Holthausen M822500 Mi 22.01.14 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

1 Nachmittag

„Bitte lächeln... Freude und Humor als Urkraft für den (All)Tag - In Kooperation mit der Gemeinde Heilig Geist Der Nachmittag widmet sich mit Textimpulsen und im lebendigen Gruppengespräch der Hinwendung zum Leben: Zugewandtheit, Offenheit, Freundlichkeit, Engagment sind wesentliche Säulen für eine konstruktive und positive Lebensführung. Wir sollten uns das viel häufiger bewusst machen, um es praktizieren zu können! Leitung: Stefanie Hecke, Dipl.-Päd., Musikerin Heilig Geist, Gemeindesaal, Zeppelinstraße 67, 45470 Mülheim-Holthausen M822501 Mi 22.01.14 16.00 - 17.30 Uhr 2 UE

1 Nachmittag

FBS OB und MH

 

  O-Ton anlässlich des Jubiläums von Oberbürgermeister Klaus Wehling „Familienbildung ist für mich ein wichtiger Eckpfeiler für ein lebensbegleitendes Lernen. Familienbildung ist aber noch mehr: Durch die zahlreichen Angebote vor Ort schafft sie Verbindungen zwischen Menschen und trägt somit zu einem sozialen Miteinander bei. Ich gratuliere der Katholischen Familienbildungsstätte Oberhausen herzlich zu ihrem Jubiläum und wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viel Freude und Erfolg in ihrer Arbeit!“

166

Fachbereichsleitung: Stefanie Hecke, Tel. 8 59 96-57


INTERKULTURELLE ANGEBOTE UND ANGEBOTE FĂœR EHRENAMTLICHE Fachbereichsleitung

Claudia Friedrichs Diplom-Sozialwissenschaftlerin Kulturmittlerin Tel.: (0208) 8 59 96-46 Fax: (0208) 8 59 96-89

FBS OB und MH

E-Mail: Claudia.Friedrichs@bistum-essen.de

167


INTERKULTURELLE ANGEBOTE Interkulturelle Angebote Familien mit Zuwanderungsgeschichte und einheimische Familien leben Tür an Tür und haben einen gemeinsamen Lebensalltag. Dennoch verhindern Sprachbarrieren oder Unkenntnis über kulturelle Verhaltensweisen oft ein aufeinander Zugehen. Hier möchte interkulturelle Bildungsarbeit ansetzen und dazu beitragen, Familien in ihren Kommunikations- und Handlungsmöglichkeiten zu stärken und das nachbarschaftliche Zusammenleben zu fördern. So laden verschiedene Angebote (in Kurs- oder Projektform) ein, Sprachkenntnisse zu erweitern, Frauen und Männer unterschiedlicher Nationalitäten sowie Dienste und Einrichtungen der Stadt kennen zu lernen, nachbarschaftliche Netze zu knüpfen, sich in einer gemeinsamen Sprache auszutauschen sowie Erziehungs- und Alltagskompetenzen zu vertiefen.

FBS OB und MH

Gehörlos in einer hörenden Welt

 

Integrationshilfen für gehörlose und hörgeschädigte MigrantInnen - in Kooperation mit dem Jugendamt/ Regionalteam Osterfeld/Tackenberg In vertrauensvoller Atmosphäre werden das Alphabet, die Wörter des täglichen Lebens sowie das Fingeralphabet der Gebärdensprache gelehrt und verständlich erklärt. Zudem werden die Herausforde  

Fachbereichsleitung: Claudia Friedrichs, Tel. 8 59 96-46

rungen für Hör- und Sprachgeschädigte bei der Bewältigung von Alltagssituationen wie z.B. Wohnungssuche und Anmeldung, Behördengänge, Gespräche mit KITA-, Erziehungs- und Lehrpersonal, Arztbesuche thematisiert und es wird gemeinschaftlich nach Lösungsmöglichkeiten oder konkreten Hilfestellungen gesucht, um eigenständig Alltag zu leben. Leitung: Tatjana Dorman Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M812600 15.00 - 16.30 Uhr 48 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Treffen 2,00 EUR pro Treffen

N812600 15.00 - 16.30 Uhr 32 UE

Mi 20.08.14 - Mi 17.12.14 16 Treffen 2,00 EUR pro Treffen

Wir sind offen für alle Alle Menschen sind uns willkommen. Ganz gleich woher sie kommen, woran sie glauben, ob sie alt oder jung sind, schwach oder stark, arm oder reich. Unsere Türen stehen offen für alle Generationen, Kulturen, Nationalitäten und Religionen. Wir fördern ein offenes Miteinander ohne Vorurteile und machen Gemeinschaft erlebbar.

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Elisabeth Fiterer, Teilnehmerin des Gehörlosentreff „Ich besuche einen Kurs der FBS, weil meine Familie vor Ort beraten und informiert und uns geholfen wird. „

168

Qualifizierung zur interkulturellen Elternbegleiterin - in Kooperation mit Oberhausener Kindertageseinrichtungen, Familienzentren, dem KI und weiteren Kooperationspartnern * Frauen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte werden zu Ansprechpartnerinnen für Fragen in Sachen Erziehungs- und Alltagskompetenz, um regelmäßig in den Kindertageseinrichtungen, dem Familienzentrum oder im privaten Umfeld aktiv daran mitzuarbeiten, die Eltern der Einrichtung miteinander und kulturübergreifend ins Gespräch zu bringen, ein Netzwerk zur Hilfe und Unterstützung im Alltag zu initiieren und Eltern darin zu unterstützen, ihre Kompetenzen und Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. Für nähere Informationen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Ansprechpartnerin: Claudia Friedrichs, Tel. 0208/ 85 99 6-46, EMail: claudia.friedrichs@bistum-essen.de * weitere Kooperationspartner sind: Integrationsrat, KITA Zweckverband, Kinderpädagogischer Dienst, Büro für Chancengleichheit - Integration, NIL Leitung: Claudia Friedrichs


INTERKULTURELLE ANGEBOTE

Fachbereichsleitung: Claudia Friedrichs, Tel. 8 59 96-46 Leitung: Nurhayat Giraz Rathaus Osterfeld, Bottroper Str. 183

Familienbildung vor Ort Internationaler Frauentreffpunkt

Mo 01.09.14 - Mi 10.12.14 26 Vormittage

Kita-Schnuppernasen

M812621 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 10.00 - 12.15 Uhr 21 Vormittage 63 UE 2,00 EUR pro Treffen

Deutsch-Sprachtraining für türkische Migrantinnen

Leitung: Eva Herrschaft Projekt Haus Osterfeld, Gute Straße 19

N812622 10.00 - 12.00 Uhr 52 UE

Der Kurs findet jeweils montags und mittwochs statt.

N812621 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 10.00 - 12.15 Uhr 15 Vormittage 45 UE 2,00 EUR pro Treffen

Ziel der regelmäßigen Treffen ist, die Teilnehmerinnen miteinander in Kontakt zu bringen, Integration zu erleichtern und Möglichkeiten aufzuzeigen, die deutsche Sprache weiter zu entwickeln. Die Gruppengröße beträgt max. 15 Teilnehmerinnen.

Mo 13.01.14 - Mi 02.07.14 44 Vormittage

- in Kooperation mit dem Jugendamt/ Regionalteam Osterfeld Dieser Kurs soll dazu beitragen die sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern. Neben dem Erlernen von Vokabeln und Grammatik, wird die Erweiterung des Wortschatzes über das gemeinsame Gespräch trainiert. Im Vordergrund stehen dabei Themen aus dem Alltag der TeilnehmerInnen (Familie, Kinder, Schule, etc.), um zusätzlich zur Sprache, die Kenntnisse über den Lebensraum zu erweitern und damit die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu verbessern.

- Interkulturelle Eltern-Kind-Gruppe In Kooperation mit dem Kinderpädagogischen Dienst, dem Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildungswerk und Oberhausener Familienzentren Dieses Angebot richtet sich an Eltern unterschiedlicher Kulturen mit Kindern ab 2 Jahren. Die Gruppe trifft sich, um • Schwellenängste in Bezug auf institutionelle Kindertageseinrichtungen abzubauen • Informationen über die Bedeutung der frühkindlichen Bildung zu erhalten und die Wichtigkeit des eigenen Zutuns zu erkennen • Wissenswertes über die Anmeldemodalitäten für die Aufnahme des Kindes in einer Kita zu erfahren • Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen • Anregungen zur Gestaltung des Familienalltags zu erhalten Kita-Schnuppernasen wird in verschiedenen Oberhausener Familienzentren durchgeführt und umfasst pro Kurs 20 Treffen.

169

FBS OB und MH

Gesprächskreis für Migrantinnen - in Kooperation mit dem Jugendamt/ Regionalteam Osterfeld/Tackenberg Aktuelle Themen aus dem Alltag der Teilnehmerinnen stehen bei dieser Gesprächsrunde im Vordergrund. Themen sind z.B.: • Schulprobleme der Kinder • Welche Fördergruppen gibt es für Kinder mit Migrationshintergrund? • Wie können wir unsere Sprachprobleme überwinden? • Welche Kursangebote gibt es? • Vergleiche zwischen Religionen und Kulturen • Warum feiert man Ostern und Weihnachten? • Gibt es vergleichbare Feste im Islam? • Was bedeutet der rote Punkt bei Frauen aus Sri Lanka?

M812622 10.00 - 12.00 Uhr 88 UE


ANGEBOTE FÜR EHRENAMTLICHE

Fachbereichsleitung: Claudia Friedrichs, Tel. 8 59 96-46

 

Für nähere Informationen nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Ansprechpartnerin: Claudia Friedrichs, Tel.: 0208/85996-46, E-Mail: claudia.friedrichs@bistum-essen.de

Hinweis: Haben Sie auch Lust, ein interkulturelles Angebot durchzuführen? Im Rahmen des Modellprojektes der kfd zum Thema „Migration“, bei dem in einer dreiteiligen Fortbildung Frauen aller Religionen unter dem Motto „Grenzen überschreiten - gemeinsam lernen - Integration gestalten“ zur „Kulturmittlerin“ ausgebildet wurden, biete ich Ihnen als Kulturmittlerin meine Unterstützung oder Beratung bei der Organisation von interkulturellen Angeboten an. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf. Claudia Friedrichs, Tel.: 0208/85996-46, E-Mail: claudia.friedrichs@bistum-essen.de

FBS OB und MH

Angebote für Ehrenamtliche wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt ... Qualifizierung von Ehrenamtlichen zur wellcome-Mitarbeiterin Ehrenamtlich engagierte Menschen werden zu wellcome-Mitarbeiterinnen qualifiziert, um Eltern mit Säuglingen für eine begrenzte Zeit in alltagspraktischen und/oder erzieherischen Fragen zu unterstützen. Dazu kann sowohl die Begleitung bei der Pflege und Ernährung des Kindes als auch die Anregung zur altersgemäßen Beschäftigung mit dem Kind zählen, sowie die Hilfe 170

 

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Tatjana Dormann „Ich bin Kursleitung in der FBS, weil ich gehörlosen Migrantinnen und Migranten bei ihrer Integration helfen möchte.“

bei Behördengängen oder der Aufbau eines Netzwerkes im sozialen Umfeld. Inhalte der Qualifizierung sind: 1. Modul: Das Profil der ehrenamtlichen wellcome-Mitarbeiterin 2. Modul: Konfliktfähigkeit 3. Modul: Die kindliche Entwicklung und die Vorsorgeuntersuchungen 4. Modul: Sicherheit im Ehrenamt Jedes Modul besteht aus 4 Unterrichtseinheiten. Wellcome- Praktische Hilfen nach der Geburt ist ein Angebot der Kath. Familienbildungsstätte und des Evangelischen Familien- und ErwachsenenBildungsWerkes. Wenn Sie sich ehrenamtlich im Projekt wellcome engagieren möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Ansprechpartnerinnen: Claudia Friedrichs, Tel. 02 08 / 85 99 - 6 46, E-Mail: oberhausen@wellcome-online.de Ille Lauterfeld, Tel. 02 08 / 85 008 437, E-Mail: oberhausen1@wellcome-online.de Zu den Treffen kann eine Kinderbetreuung eingerichtet werden. Leitung: Claudia Friedrichs, Ille Lauterfeld

Gesprächskreis für ehrenamtliche wellcome-Mitarbeiterinnen Der Gesprächskreis bietet die Möglichkeit • von Erfahrungen während der Familienbegleitung zu berichten,

• verschiedene Themen rund um das Thema Familie und Erziehung aufzufrischen oder zu vertiefen, • Anregungen auszutauschen, wie Familie in der Erziehung der Kinder unterstützt werden können, • Situationen zu reflektieren, die als schwierig empfunden werden, mit dem Ziel andere Sichtweisen kennen zu lernen, • Ideen auszutauschen, • etc. Der Gesprächskreis findet drei bis vier mal im Jahr statt und umfasst ca. 2 UE pro Treffen. Die Termine werden entsprechend der Anliegen kurzfristig festgelegt und die ehrenamtlichen wellcome-Mitarbeiterinnen werden persönlich dazu eingeladen. Für nähere Informationen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Ansprechpartnerinnen: Claudia Friedrichs, Tel. 02 08 / 85 99 6 -46 E-Mail: oberhausen@wellcome-online.de Ille Lauterfeld, Ev. Familien- und Erwachsenenbildungswerk, Tel. 02 08 / 85 008 437 E-Mail: oberhausen1@wellcome-online.de Zu den Treffen kann eine Kinderbetreuung eingerichtet werden. Leitung: Claudia Friedrichs, Ille Lauterfeld


www.wellcome-online.de

ANGEBOTE FÜR EHRENAMTLICHE

Fachbereichsleitung: Claudia Friedrichs, Tel. 8 59 96-46

Mütter werden heute meist nach wenigen Tagen aus der Klinik entlassen. Zuhause beginnt – trotz aller Freude über das Baby – der ganz normale Wahnsinn einer Wochenbett-Familie. Das Baby schreit, das Geschwisterkind ist eifersüchtig, der Vater beruflich eingespannt und die Großeltern leben in einer anderen Stadt. Wenn Sie Unterstützung brauchen, wenden Sie sich an Ihre wellcome-Koordinatorin. Sie vermittelt einen ehrenamtlichen wellcome-Engel. Für etwa drei Monate zweimal die Woche kommt eine ehrenamtliche Mitarbeiterin zu Ihnen nach Hause und unterstützt sie ganz praktisch, individuell und unbürokratisch. Für die Unterstützung berechnet wellcome bis zu fünf Euro pro Stunde und eine einmalige Vermittlungsgebühr von 10 Euro. Doch am Geld darf die Hilfe nicht scheitern, wir ermäßigen gerne. wellcome gibt es an über 100 Standorten.

FBS OB und MH

Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und nichts geht mehr

Claudia Friedrichs Katholische Familienbildungsstätte Oberhausen Elsa-Brändström-Straße 11 46045 Oberhausen Telefon: 0208 / 85 99 646 E-Mail: oberhausen@wellcome-online.de

WELL_148,5x210+5_bw.indd 2

17.06.2010 13:07:40 Uhr

171


Das Baby ist da, die Freude riesig und nichts geht mehr. Wer keine Hilfe von Familie und Freunden hat bekommt sie von wellcome. Wie ein guter Engel kommt die ehrenamtliche Mitarbeiterin der Familie im ersten Lebensjahr des Kindes zu Hilfe.

wellcome-Engel - eine Aufgabe für Sie ...? Haben Sie Lust, Familien in den ersten Monaten nach der Geburt eines Kindes ganz individuell zu helfen? ■ ■ ■

Sie wachen über den Schlaf des Kindes. Sie bringen das Geschwisterkind zum Kindergarten. Sie begleiten die Zwillingsmutter zum Kinderarzt.

FBS OB und MH

Die Unterstützung ist so vielfältig wie das Leben. Wenn Sie bei wellcome ehrenamtlich mitarbeiten wollen, wenden Sie sich an die wellcome-Koordinatorin:

Claudia Friedrichs Katholische Familienbildungsstätte Oberhausen Elsa-Brändström-Straße 11 46045 Oberhausen Telefon: 0208 / 85 99 646 E-Mail: oberhausen@wellcome-online.de

172

WELL_148,5x210+5_bw.indd 3

17.06.2010 13:07:47 Uhr


HAUSHALT - WOHNEN - UMWELT Fachbereichsleitung

Cornelia Brauers Schneidermeisterin NLP-Trainerin Tel.: (0208) 68 08 11 Fax: (0208) 68 08 11 E-Mail: Cornelia.Brauers@bistum-essen.de

ĂœBERSICHT Angebote in Oberhausen Haushaltsorganisation ......................174 Rund ums Haus ...................................174 Sicherheit im Alltag ...........................175 Wohnraumgestaltung ........................175 Angebote in MĂźlheim Haushaltsorganisation ......................176 Rund ums Haus ...................................177 Sicherheit im Alltag ...........................178 Wohnraumgestaltung ........................178

Elke Frank Schneidermeisterin Tel.: (0208) 68 08 11 Fax: (0208) 68 08 11

FBS OB und MH

E-Mail: Elke.Frank@bistum-essen.de

173


HAUSHALT - WOHNEN - UMWELT Haushalt - Wohnen - Umwelt Es gibt unterschiedliche Lebens- und Haushaltsformen, wie z.B. Familien-, Single-, Seniorenhaushalte etc. Genauso verschieden sind die Möglichkeiten der Techniken, Denkweisen und Gewohnheiten in diesen Bereichen. Es macht Sinn, die eigene Lebensgestaltung bzw. den Haushalt in den Blick zu nehmen und lösungsorientiert u.a. Geld, Zeit und Energie zu sparen. Wir unterstützen Sie in Fragen wie z.B.: • Angebote zur Unterstützung von Senioren • Organisation und Techniken zur Vereinfachung des individuellen Alltags • Zeit- und Finanzmanagement • Umwelt und Energiefragen • Starthilfe für Wohnungsanfänger • Wohnraumgestaltung • Wirtschaftliche Haushaltsführung • Lebensgestaltende Bildung

Organisation im Haushalt

M813001 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11 Mi 19.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00

Wege aus dem Chaos Unaufgeräumte Schränke, Regale, Schubkästen, die überquellen, Ecken, in denen sich alles Mögliche an Kram ansammelt. Wer kennt dies nicht? Doch welche Auswirkungen haben diese Ansammlungen auf uns? Das Bewusstsein, wie wir hiervon in vielen Lebensbereichen beeinflusst werden, hilft uns, unnötigen Ballast abzuwerfen, durch inneres und äußeres Großreinemachen wieder Ordnung in unseren Haushalt und Leben zu bringen, um damit unser Leben wieder mit mehr Energie zu füllen. Leitung: Birgit Waage Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N813002 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Mi 17.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00

FBS OB und MH

Managerin für Haus und Familie Wer möchte nicht für seine Leistungen Wertschätzung und Anerkennung bekommen? Gerade im Bereich Familie und Haushalt ist es nicht immer so. Das Ansehen der Hausfrau, mit ihren vielseitigen Tätigkeiten zu steigern, ist mehr als sinnvoll. Wie wir bei anderen ankommen, bestimmen wir zu einem großen Teil selbst, z. B. durch unsere eigene Wertvorstellung über uns und unsere Tätigkeiten. In diesem Seminar definieren wir einen konstruktiveren Umgang mit uns selbst.

Aufräumen mit Elan

Leitung: Birgit Waage Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Leitung: Birgit Gsell Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

174

Kennen Sie das? Sie stehen morgens auf und werden direkt von der Unordnung des Vortages begrüßt? Sie wünschen sich eine aufgeräumte und saubere Wohnung, sind aber häufig zu müde und/oder unmotiviert? Dies kann sich ändern! Finden Sie heraus, wie Sie mit Leichtigkeit ihren „inneren Schweinehund“ überlisten können, um sich täglich rundum wohl zu fühlen.

M813004 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 26.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00

Rund ums Haus Bauen-Kaufen-ModernisierenFinanzieren Der unabhängige und neutrale Referent für Baufinanzierung wird gerade jungen Familien und Mittelverdienern einen machbaren Weg zum finanzierbaren Eigentum aufzeigen. Gerade für Familien ergeben sich supergünstige Konditionen. Wer diese günstigen Konditionen erhält und wie man sie beantragt, wird ausführlich dargestellt. Schwerpunkte des Seminars werden sein: Geld- und Finanzierungsbedarf Bauen mit geringem oder ohne Eigenkapital? durch Eigenleistung zum Eigenkapital Darlehen, Tilgung und die damit verbundenen Belastungs- und Beleihungsgrenzen Darlehensgeber und Darlehnsarten Öffentliche Förderung und Finanzierungsinstrumente Zinsfreies Kirchengeld Zinsfreie Landesförderung Begleitende Seminarunterlagen sind gegen eine Gebühr von 3,00 EUR beim Seminarleiter erhältlich. Leitung: Werner Groß-Heitfeld, Referent für das Baufinanzierungswesen Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M813104 10.00 - 17.30 Uhr 9 UE

Sa 15.03.14 1 Tag Kursgebühr EUR 32,00


HAUSHALT - WOHNEN - UMWELT Ein Haushaltsbuch bietet eine gute Grundlage zur Budgetplanung. Sie behalten den Überblick über ihre finanzielle Situation und erfahren schnell und mit Leichtigkeit, wo Einsparungsmöglichkeiten zu finden sind. Entdecken Sie den Spaß am Sparen bei gleichbleibender Lebensqualität. Leitung: Birgit Gsell Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N813106 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mi 24.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

Energie clever nutzen - in Kooperation mit der EnergieAgentur NRW Ihre Heizkosten sind explodiert und Ihre Stromrechnung ist gestiegen?! Wenn Sie dagegen etwas tun wollen, bietet Ihnen dieser Vortrag nicht nur die notwendigen Informationen sondern baut auch die Motivation zur Energie-Fitness auf. Sie erfahren, wie man einen Energiecheck durchführt, zu Hause die heimlichen Stromfresser erkennt und zur Entlastung der Haushaltskasse zukünftig das Beste aus den teuren Energien heraus holt. Leitung: Detlef Becker, anerkannter Fortbildungstrainer Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M813201 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 18.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N813201 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 30.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

Schimmelpilz in Wohnungen und Gebäuden - in Kooperation mit der EnergieAgentur NRW Seit geraumer Zeit macht in unserem Lebensraum ein ungebetener Gast immer mehr von sich reden. Ein muffiger Geruch ist oft ein erster Hinweis auf den Schimmelpilz. Meistens werden diese als sogenannte Stockflecken erkennbar, die im Winter und besonders in der Übergangszeit an den Wänden auftauchen. Schimmelpilzbefall in Wohnräumen stellt eine Gesundheitsgefährdung für alle Bewohner dar und sollte deshalb vermieden werden. Ein Abend für alle Betroffenen, die Ursachen, Möglichkeiten und Strategien zur Vermeidung kennenlernen möchten. Leitung: Detlef Becker, anerkannter Fortbildungstrainer Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M813202 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mi 12.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N813202 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mi 12.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

Sicherheit im Alltag Kriminalität an der Haustür Hilfsbereitschaft an der Wohnungstüre zahlt sich nicht aus. Schauspielerisch begabte Diebe und Räuber haben nur ein Ziel, sie wollen den Zutritt zu Ihrer Wohnung. Lassen Sie es nicht soweit kommen. Schützen Sie sich und Ihre Familie. Wer die Tricks der Betrüger kennt, lässt sich so schnell kein X für ein U vormachen.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Dieben und Betrügern an der Haustür ein Schnippchen schlagen können. Leitung: Christa Thissen Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M813300 10.00 - 11.30 Uhr 2 UE

Do 20.03.14 1 Vormittag gebührenfrei

Unterwegs auf Nummer sicher oder plötzlich ist die Geldbörse weg Wer die Gefahren kennt, kann viele Risiken ausschließen. Dieses Seminar informiert über gebräuchliche Tricks der Taschendiebe und ähnliche Risiken, damit Sie Ihre Geldbörse sicher und wohlbehalten wieder nach Hause bringen. Leitung: Christa Thissen Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N813301 10.00 - 11.30 Uhr 2 UE

Di 18.11.14 1 Nachmittag gebührenfrei

Wohnraumgestaltung Wie richte ich ein Kinderzimmer richtig ein? Eltern möchten ihren Kindern den bestmöglichen Start ins Leben bieten. Dazu gehört ein gut gestaltetes Kinderzimmer. Anhand eines Raummodels, das auf einem realen Beratungszimmer basiert, zeigt eine Diplom Raumdesignerin die Vorgehensweise einer Umgestaltung. Aktiv dürfen die Teilnehmer mit Hilfe eines Grundrisses selbst Lösungs175

FBS OB und MH

Das Haushaltsbuch

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11


HAUSHALT - WOHNEN - UMWELT wege suchen und in dem Model umstellen. Aus dem Vorhandenen das Beste machen und auch mit einem kleinen Budget etwas Tolles gestalten ist Ziel des Seminars. Leitung: Nadine Augustat-Lehmann Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N813402 19.00 - 21.30 Uhr 3 UE

Di 23.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

Farben und Eindrücke

FBS OB und MH

Farbe kann jeden Wohnraum grundlegend verändern. Zwei Dinge gehören zu einer gelungenen Farbgestaltung: 1. Ihre Persönlichkeit und 2. der Charakter der Farbe(n), die Sie wählen. Sie lernen, Ihre Farben zu finden und Ihren eigenen Gestaltungsplan zu entwickeln. Neben einer Einführung in die Farbtheorie, beschäftigen wir uns mit Wohnfarben und wie man sie gezielt einsetzt. Grundprinzipien der Farbkombination für harmonisches und anspruchsvolles Wohnen und wie diese auf uns wirken, werden vermittelt. Mit Ideen und Anregungen aus unterschiedlichen Bereichen sammeln Sie Farbeindrücke und lassen sie auf sich wirken. Dadurch lernen Sie, Inspirationen umzusetzen und Räume zu gestalten. Leitung: Stefanie Seng Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M813405 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 11.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N813405 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 04.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

176

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

Wände gestalten-, Möbel verschönern Kreative Ideen einfach umgesetzt Unsere Wohnung bietet einen Ort der Erholung, darum ist es wichtig die Gestaltung in den engeren Blick zu nehmen. In diesem Seminar bekommen Sie einen Überblick übergängige Mal- und Wandverkleidungstechniken. Alte Möbel mit einfachen Tricks verschönern, schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Erfahren Sie, wie sich Möbelstücke schnell, effektvoll und problemlos renovieren lassen. Schaffen Sie sich und Ihrer Familie eine Oase des Wohlfühlens. Leitung: Stefanie Seng Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M813406 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 25.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N813406 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 28.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

Angebote in Mülheim an der Ruhr Haushaltsorganisation Managerin für Haus und Familie Wer möchte nicht für seine Leistungen Wertschätzung und Anerkennung bekommen? Gerade im Bereich Familie und Haushalt ist es nicht immer so. Das Ansehen der Hausfrau, mit ihren vielseitigen Tätigkeiten zu steigern, ist mehr als sinnvoll. Wie wir

bei anderen ankommen, bestimmen wir zu einem großen Teil selbst, z. B. durch unsere eigene Wertvorstellung über uns und unsere Tätigkeiten. In diesem Seminar definieren wir einen konstruktiveren Umgang mit uns selbst. Über eine Bestandsaufnahme „Wer bin ich und was kann ich“ nehmen wir unsere Handlungsspielräume wahr und erweitern diese Schritt um Schritt. Leitung: Birgit Waage Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N823001 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Mi 29.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00

Wege aus dem Chaos Unaufgeräumte Schränke, Regale, Schubkästen, die überquellen, Ecken, in denen sich alles Mögliche an Kram ansammelt. Wer kennt dies nicht? Doch welche Auswirkungen haben diese Ansammlungen auf uns? Das Bewusstsein, wie wir hiervon in vielen Lebensbereichen beeinflusst werden, hilft uns, unnötigen Ballast abzuwerfen, durch inneres und äußeres Großreinemachen wieder Ordnung in unseren Haushalt und Leben zu bringen, um damit unser Leben wieder mit mehr Energie zu füllen. Leitung: Birgit Waage Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M823002 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Mi 02.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00


HAUSHALT - WOHNEN - UMWELT Kennen Sie das? Sie stehen morgens auf und werden direkt von der Unordnung des Vortages begrüßt? Sie wünschen sich eine aufgeräumte und saubere Wohnung, sind aber häufig zu müde und/oder unmotiviert? Dies kann sich ändern! Finden Sie heraus, wie Sie mit Leichtigkeit ihren „inneren Schweinehund“ überlisten können, um sich täglich rundum wohl zu fühlen. Leitung: Birgit Gsell Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N823004 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 12.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

Rund ums Haus Bauen-Kaufen-ModernisierenFinanzieren Der unabhängige und neutrale Referent für Baufinanzierung wird gerade jungen Familien und Mittelverdienern einen machbaren Weg zum finanzierbaren Eigentum aufzeigen. Gerade für Familien ergeben sich supergünstige Konditionen. Wer diese günstigen Konditionen erhält und wie man sie beantragt, wird ausführlich dargestellt. Schwerpunkte des Seminars werden sein: Geld- und Finanzierungsbedarf Bauen mit geringem oder ohne Eigenkapital? durch Eigenleistung zum Eigenkapital Darlehen, Tilgung und die damit verbundenen Belastungs- und Beleihungsgrenzen Darlehensgeber und Darlehnsarten

Öffentliche Förderung und Finanzierungsinstrumente Zinsfreies Kirchengeld Zinsfreie Landesförderung Begleitende Seminarunterlagen sind gegen eine Gebühr von 3,00 EUR beim Seminarleiter erhältlich. Leitung: Werner Groß-Heitfeld, Referent für das Baufinanzierungswesen Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N823104 10.00 - 17.30 Uhr 9 UE

Sa 08.11.14 1 Tag Kursgebühr EUR 32,00

Auskommen mit dem Einkommen - Denkanstösse, Tipps und nützliche Adressen Sie verdienen Ihr erstes eigenes Geld? Sie gründen Ihren ersten eigenen Hausstand? Ihre Lebenssituation hat sich durch Familienzuwachs, Verringerung des Einkommens oder Trennung verändert? In diesem Seminar werden Impulse und Anregungen gegeben, wie auch mit geringerem finanziellen Aufwand in den unterschiedlichsten Bereichen des täglichen Lebens Zufriedenheit, Abwechslung und Qualität erzielt werden können. Leitung: Beate Hartwig Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Das Haushaltsbuch Ein Haushaltsbuch bietet eine gute Grundlage zur Budgetplanung. Sie behalten den Überblick über ihre finanzielle Situation und erfahren schnell und mit Leichtigkeit, wo Einsparungsmöglichkeiten zu finden sind. Entdecken Sie den Spaß am Sparen bei gleichbleibender Lebensqualität. Leitung: Birgit Gsell Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M823106 19.00 - 21.15 Uhr 3 UE

Mi 02.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

Energie clever nutzen - in Kooperation mit der EnergieAgentur NRW Ihre Heizkosten sind explodiert und Ihre Stromrechnung ist gestiegen?! Wenn Sie dagegen etwas tun wollen, bietet Ihnen dieser Vortrag nicht nur die notwendigen Informationen sondern baut auch die Motivation zur Energie-Fitness auf. Sie erfahren, wie man einen Energiecheck durchführt, zu Hause die heimlichen Stromfresser erkennt und zur Entlastung der Haushaltskasse zukünftig das Beste aus den teuren Energien heraus holt. Leitung: Detlef Becker, anerkannter Fortbildungstrainer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

M823105 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Do 27.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

M823201 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mi 21.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N823105 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Do 30.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N823201 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Mi 26.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50 177

FBS OB und MH

Aufräumen mit Elan

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11


HAUSHALT - WOHNEN - UMWELT Schimmelpilz in Wohnungen und Gebäuden - in Kooperation mit der EnergieAgentur NRWSeit geraumer Zeit macht in unserem Lebensraum ein ungebetener Gast immer mehr von sich reden. Ein muffiger Geruch ist oft ein erster Hinweis auf den Schimmelpilz. Meistens werden diese als sogenannte Stockflecken erkennbar, die im Winter und besonders in der Übergangszeit an den Wänden auftauchen. Schimmelpilzbefall in Wohnräumen stellt eine Gesundheitsgefährdung für alle Bewohner dar und sollte deshalb vermieden werden. Ein Abend für alle Betroffenen, die Ursachen, Möglichkeiten und Strategien zur Vermeidung kennenlernen möchten. Leitung: Detlef Becker, anerkannter Fortbildungstrainer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim Di 03.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N823202 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 16.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

FBS OB und MH

M823202 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

Sicherheit im Alltag

Wohnraumgestaltung

Kriminalität an der Haustür Hilfsbereitschaft an der Wohnungstüre zahlt sich nicht aus. Schauspielerisch begabte Diebe und Räuber haben nur ein Ziel, sie wollen den Zutritt zu Ihrer Wohnung. Lassen Sie es nicht soweit kommen. Schützen Sie sich und Ihre Familie. Wer die Tricks der Betrüger kennt, lässt sich so schnell kein X für ein U vormachen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Dieben und Betrügern an der Haustür ein Schnippchen schlagen können. Leitung: Christa Thissen Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim N823300 15.00 - 16.30 Uhr 2 UE

Do 13.11.14 1 Nachmittag gebührenfrei

Unterwegs auf Nummer sicher oder plötzlich ist die Geldbörse weg Wer die Gefahren kennt, kann viele Risiken ausschließen. Dieses Seminar informiert über gebräuchliche Tricks der Taschendiebe und ähnliche Risiken, damit Sie Ihre Geldbörse sicher und wohlbehalten wieder nach Hause bringen. Leitung: Christa Thissen Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M823301 10.00 - 11.30 Uhr 2 UE

178

Do 13.03.14 1 Vormittag gebührenfrei

Wie richte ich ein Kinderzimmer richtig ein? Eltern möchten ihren Kindern den bestmöglichen Start ins Leben bieten. Dazu gehört ein gut gestaltetes Kinderzimmer. Anhand eines Raummodels, das auf einem realen Beratungszimmer basiert, zeigt eine Diplom Raumdesignerin die Vorgehensweise einer Umgestaltung. Aktiv dürfen die Teilnehmer mit Hilfe eines Grundrisses selbst Lösungswege suchen und in dem Model umstellen. Aus dem Vorhandenen das Beste machen und auch mit einem kleinen Budget etwas Tolles gestalten ist Ziel des Seminars. www.zimmerleinswelt.de Leitung: Nadine Augustat-Lehmann Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M823402 19.00 - 21.30 Uhr 3 UE

Di 11.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50


HAUSHALT - WOHNEN - UMWELT Farbe kann jeden Wohnraum grundlegend verändern. Zwei Dinge gehören zu einer gelungenen Farbgestaltung: 1. Ihre Persönlichkeit und 2. der Charakter der Farbe(n), die Sie wählen. Sie lernen, Ihre Farben zu finden und Ihren eigenen Gestaltungsplan zu entwickeln. Neben einer Einführung in die Farbtheorie, beschäftigen wir uns mit Wohnfarben und wie man sie gezielt einsetzt. Grundprinzipien der Farbkombination für harmonisches und anspruchsvolles Wohnen und wie diese auf uns wirken, werden vermittelt. Mit Ideen und Anregungen aus unterschiedlichen Bereichen sammeln Sie Farbeindrücke und lassen sie auf sich wirken. Dadurch lernen Sie, Inspirationen umzusetzen und Räume zu gestalten. Leitung: Stefanie Seng Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

M823405 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 01.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N823405 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 21.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

Wände gestalten - Möbel verschönern Kreative Ideen einfach umgesetzt Unsere Wohnung bietet einen Ort der Erholung, darum ist es wichtig die Gestaltung in den engeren Blick zu nehmen. In diesem Seminar bekommen Sie einen Überblick über gängige Mal- und Wandverkleidungstechniken. Alte Möbel mit einfachen Tricks verschönern, schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Erfahren Sie, wie sich Möbel-

stücke schnell, effektvoll und problemlos renovieren lassen. Schaffen Sie sich und Ihrer Familie eine Oase des Wohlfühlens. Leitung: Stefanie Seng Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M823406 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Di 18.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

N823406 19.30 - 21.45 Uhr 3 UE

Fr 28.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 10,50

FBS OB und MH

Farben und Eindrücke

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

179


Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

„Globales Denken – Lokales Handeln Was können wir für unsere Zukunft tun?“ - in Kooperation mit dem Arbeitskreis Weiterbildung Oberhausen Die Zukunft unserer Gesellschaft hängt von der Einbindung aller Menschen in die Verantwortung für Natur, Wirtschaft und Gesellschaft ab. Der vernünftige Umgang mit Ressourcen, Kenntnisse für sinnvolles Verbraucherverhalten und -wirtschaften, Auswirkungen des Handelns auf unsere und die globale Gesellschaft sind Bausteine eines neuen angestrebten Bewusstseins. Wir wollen mit unseren Angeboten im Herbst 2014 und Frühjahr 2015 dazu beitragen, das Thema in den eigenen Alltag umzusetzen: wie sieht ein gutes Leben für Kinder, Erwachsene, Senioren oder Enkelkinder aus? Zu den Themenfeldern: • Wie geht nachhaltiger Konsum?

FBS OB und MH

• Die Welt im Wandel: globale Zusammenhänge und gerechte Entwicklung • Zusammenhänge von Natur und Gesellschaft • Energie und Ressourcen machen die einzelnen Einrichtungen im Arbeitskreis Weiterbildung in Oberhausen ein vielfältiges Angebot. Die Orte werden in den Ausschreibungen jeweils genau angegeben. Weitere Informationen finden Sie in den ausliegenden Flyern, sowie in der aktuellen Presse.

180

Unsere Angebote im Herbst 2014: Fachbereich Ernährung Oberhausen ernährt sich selbst – „Regional vor Global“ Regionale Küche Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814423 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 01.10.14 1 Abend gebührenfrei

Mehr Informationen siehe Seite 186

Fachbereich „Kleider machen Leute“ Green Fashion oder ÖkoMode - was steckt wirklich dahinter? Leitung: Katja Stromberg Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N 816020 18 - 20.15 Uhr 3 UE

Di. 23.09.2014 1 Abend Kursgebühr: 3,-

Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstrasse 8 N 816020 18 - 20.15 Uhr 3 UE

Di. 21.10.2014 1 Abend Kursgebühr: 3,-

Upcycling – oder wie man alte Kleidungsstücke wachküsst Leitung: Katja Stromberg Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N 816020 10 - 17 Uhr 16 UE

Sa. 25.10.2014 und Sa. 08.11.2014 2 Tage Kursgebühr: 25,-

Mehr Informationen siehe Seite 217

Fachbereich Erziehung „Abenteuer Natur“ Ein Eltern-Kind-Angebot für Kinder ab 3 1/2 bis 6 Jahre Leitung: Bettina Glowka Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N 812116 15 - 17.15 Uhr 12 UE

Sa. 20.09.2014 bis Sa 13.12.2014 4 Nachmittage Kursgebühr: 12,-

Mehr Informationen siehe Seite 125


ERNÄHRUNG Barbara Deckers-Strehl Diplom-Oecotrophologin Tel.: (0208) 8 59 96-75 Fax: (0208) 8 59 96-89 E-Mail: Barbara.Deckers-Strehl@bistum-essen.de

ÜBERSICHT Angebote in Oberhausen Früh übt sich – Angebote für Eltern und Kinder .......182 Kochtreffs für junge Leute ................182 Tischkultur-Literatur ..........................183 Ernährung im Gespräch ....................183 Männerwirtschaft ..............................184 Saisonale Küche ................................185 Küche querbeet ..................................185 Skandinavien ......................................186 Mit dem Kochlöffel um die Welt ......187 Gruppenangebote ..............................188 Angebote in Mülheim Früh übt sich – Angebote für Eltern und Kinder .......191 Tischkultur – Literatur .......................191 Ernährung im Gespräch ....................191 Festival des Kochens .........................192 Skandinavien ......................................194 Mit dem Kochlöffel um die Welt ......195 Gruppenangebote ..............................196

181

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung


ERNÄHRUNG „Der Schöpfer, der den Menschen zwingt, Nahrung aufzunehmen, um zu leben, ladet ihn durch Appetit dazu ein und belohnt ihn durch den Genuß.“ Jean Anthelme Brillat-Savarin Entdecken Sie in unseren Kursen neue Seiten an sich, erleben neue Speisen und Geschmacksrichtungen. Was können Sie von uns erwarten?

FBS OB und MH

• Förderung der gesunden Entwicklung bei Erwachsenen und Kindern • Förderung sozialer Kontakte durch das gemeinsame Kochen • Förderung der Beziehung zwischen den Generationen • Anregung zur Ess- und Tischkultur für Familie und Freundeskreis • Aktuelle Informationen im Bereich Ernährung • Anregungen zur Veränderung des Ernährungsverhaltens • Aufklärung über Fehlernährung • Kennenlernen von individuellen Rezepten • Förderung und Stärkung der eigenen Kreativität • Sachgerechter Umgang mit Lebensmitteln • Umgang mit technischen Geräten und Hilfsmitteln Wir bieten Ihnen Hilfestellung weg vom Einheitsgeschmack der Fertigprodukte hin zum sparsamen Umgang mit dem Haushaltsgeld. Besonders jungen Familien wollen wir Unterstützung bieten, grundlegende Kenntnisse des Kochens zu erlernen und einfache, schmackhafte Rezepte in ihren Alltag einzubauen. In Gruppen von 10 bis 14 Teilnehmenden setzen Sie die Theorie sofort in die Praxis um.

182

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Haben Sie Fragen zur Ernährung oder suchen Sie eine Beratung über unser Angebot hinaus, so sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter. Die Lebensmittelumlage ist in der ausgewiesenen Kursgebühr enthalten. Sie beträgt für die meisten Kurse 7,-- Euro, abweichende Gebühren sind angegeben. Für Kindertageseinrichtungen und Schulen erstellen wir maßgerechte Angebote. Themenschwerpunkte siehe auch FBS vor Ort Wichtig: Bitte sorgen Sie selber für Ihre Getränke während des Kurses. Bitte bringen Sie eine Schürze und Lebensmitteldosen für eventuell anfallende Kostproben mit.

Früh übt sich Eltern kochen und backen mit ihren Kindern Kochen und Backen sind Bestandteile, die in einem Haushalt anfallen. Dies gemeinsam mit Kindern zu tun, fördert das Familienleben, stärkt das Selbstbewusstsein des Kindes und macht nebenbei noch Spaß. Mit unserem Kursangebot bekommen Sie nach fachlicher Anleitung viele Anregungen und Möglichkeiten, wie Ihre Kinder aktiv den Küchenalltag mit gestalten können.

Sweets for my sweet Für Kinder ab 5 Jahren und Eltern/ Begleitung. Verwöhnen Sie Ihre Liebsten mit selbstgemachten Süßigkeiten. Viele schöne und leckere Ideen auch zum Valentinstag. Bitte genügend Gefäße zum Transport mitbringen. Leitung: Jutta Nierhaus Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814100 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Mo 10.02.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 15,00

Adventszeit-Plätzchenzeit - Für Eltern mit Kindern ab 5 JahrenBitte bringen Sie eine Plätzchendose mit. Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814100 15.00 - 18.00 Uhr 4 UE

Mi 03.12.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 15,00

Kochtreffs für junge Leute Lets cook - für Jugendliche ab 16 Jahren Rezepte für Kochanfänger und junge Erwachsene Wer Lust hat, in entspannter Atmosphäre erste Kochschritte zu wagen, ist herzlich willkommen. Wir werden ein Drei-GängeMenü zubereiten, das viele Variationen of-


ERNÄHRUNG

Und wie immer: Bringt Eure eigenen CDs mit und plant die perfekte Tischdeko mit ein. Bitte bringt geeignete Behälter für Reste, evtl eine Schürze und Eure eigenen Getränke mit. Leitung: Jutta Nierhaus Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 Mo 26.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 12,50

M814110 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Kochlöffelbande Ferienkochkurs für 9 - 15 Jährige Leitung: Else Hoffmann Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814111 09.30 - 12.30 Uhr 12 UE

Di 08.07.14 - Do 10.07.14 3 Vormittage Kursgebühr EUR 27,50

Leitung: Peter Linsel M814112 09.30 - 12.30 Uhr 12 UE

Di 12.08.14 - Do 14.08.14 3 Vormittage Kursgebühr EUR 27,50

Anmeldung nur über Action-guide ab Stichtag möglich

Tischkultur - Literatur Tischkultur trifft auf Literatur. Mit diesem Angebot möchten wir Ihnen eine perfekte Kombination beider Fachrichtungen präsentieren:

Während Sie gemütlich beim Essen sitzen, werden Ihnen kurze Geschichten mundgerecht serviert. Es versteht sich von selbst, das die Rezepte immer zum Thema passend ausgewählt worden sind.

„Hängen im Schacht“ Das Mordsbrevier für unser Revier. Folgen Sie kriminellen Beutestücken entlang der Ruhr und kochen und genießen Sie typische Revierküche. Getränke bitte selber mitbringen. Leitung: Jutta Nierhaus, Barbara DeckersStrehl, Dipl.-Oecotrophologin Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814200 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mo 31.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 21,50

Ernährung im Gespräch Eine ausgewogene Ernährung gilt als wichtiger Stützpfeiler der allgemeinen Gesundheit. Die Erziehung zu einer gesunden Ernährungsweise beginnt von klein auf innerhalb der Familie und ist für Eltern heutzutage eine schwierige Aufgabe. Unter dem Motto „Ernährung im Gespräch“ wollen die folgenden Informationsvorträge und Seminare die Teilnehmenden in ihrer Kompetenz stärken und Orientierungshilfen geben, damit sie aus dem heute oft unübersehbaren Dschungel an Nahrungsmittelangeboten und verschiedenen Kostformen die richtige Auswahl für sich selbst und ihre Familie treffen können, um zu einer gesunden Ernährungsweise zu gelangen.

Lieblingsrezepte aus der vitalstoffreichen Vollwertküche Sie möchten sich gesund ernähren, sind aber nicht sicher, wie man das im Alltag umsetzen kann? Suchen Sie neue vegetarische Rezepte, die man mit wenig Zeitaufwand immer wieder gerne zubereiten möchte? Dann sind diese Kurse mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten genau das Richtige für Sie. Die Kurse sind einzeln buchbar. Leitung: Sabine Gnaudschun Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 Schwerpunkt: vegane Küche M814300 Di 18.03.14 18.30 - 21.30 Uhr 1 Abend 4 UE Kursgebühr EUR 15,00 Schwerpunkt: Torten, Kuchen & Desserts M814301 Di 20.05.14 18.30 - 21.30 Uhr 1 Abend 4 UE Kursgebühr EUR 15,00 Schwerpunkt: Suppen aus Kürbis & Co N814302 Di 30.09.14 18.30 - 21.30 Uhr 1 Abend 4 UE Kursgebühr EUR 15,00 Schwerpunkt: Aufläufe & Gratins N814303 Di 04.11.14 18.30 - 21.30 Uhr 1 Abend 4 UE Kursgebühr EUR 15,00

183

FBS OB und MH

fen lässt. Appetit und Mut reichen für einen netten Abend.

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75


ERNÄHRUNG Die flotte Küche 1

Die flotte Küche 4

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunkt: Varomaabend

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunkt: Grillsaison

Leitung: Sybille Brand-Wegener Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Sybille Brand-Wegener Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

M814305 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 26.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

N814308 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 27.08.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Die flotte Küche 2

Die flotte Küche 5

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunkt: Osterbacken, Brote und Dips

Schwerpunkt: Herbstliche Suppen und Aufläufe

Leitung: Sybille Brand-Wegener Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814306 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 26.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Die flotte Küche 3

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunkt: Spargelzeit und Erdbeeren Leitung: Sybille Brand-Wegener Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814307 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

184

Mi 21.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Leitung: Sybille Brand-Wegener Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814309 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Do 23.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Die flotte Küche 6 Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunkt: Gala-Menü mit mehreren Gängen Leitung: Sybille Brand-Wegener Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814309 18.00 - 21.45 Uhr 5 UE

Mi 26.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Männerwirtschaft Mit den richtigen Rezepten und Tipps zur Verarbeitung von Lebensmitteln können Männer sich selbst, ihre Lieben und andere mit seinen Kochkünsten begeistern. Trauen Sie sich und lassen Sie den Dosenöffner zu Hause.

Männer am Herd Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814400 Mi 05.02.14 - Mi 11.06.14 18.30 - 21.30 Uhr 05.02., 12.03., 09.04., 28.05., 11.06. 20 UE Kursgebühr EUR 72,50 N814400 Mi 10.09.14 - Mi 03.12.14 18.30 - 21.30 Uhr 10.09., 29.10., 03.12. 12 UE Kursgebühr EUR 44,25


ERNÄHRUNG Wenn Sie gerne kochen und Ihrer Leidenschaft ohne den Zeitdruck der alltäglichen Versorgungsleistung in der Familie nachgehen möchten, wenn Sie in der Küche einmal experimentieren und Neues ausprobieren möchten, dann sind Sie hier richtig. Auch neue Trends in der Küche werden wir kennen lernen. Es gibt vorrangig Rezepte mit frischen Produkten, die saisonabhängig zu bekommen sind.

Die besten Wintersalate Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814410 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 12.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

„Alles alte Semmeln“ Rezepte mit Brot, Brötchen, gerne auch von gestern. Klassische Semmelknödel mit köstlicher Sauce Leitung: Clemens Te Pas Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814411 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Di 18.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Neue Eintopfrezepte Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814412 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 19.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Die feinsten Geflügelgerichte Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814413 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 05.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Das salzige Kuchenbuffet Leitung: Else Hoffmann Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814414 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mo 17.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Fleisch und Gemüse raffiniert verfeinert

In die Pfanne, fertig, los Pfiffige Rezepte, rund um die Pfanne. Leitung: Else Hoffmann Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814416 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Do 03.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Weiße Stange, rote Frucht Neue Spargel- und Erdbeerrezepte. Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814417 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 14.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Ein Sommer zum Genießen - Biergartenrezepte Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814418 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 04.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814415 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 02.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00 185

FBS OB und MH

Küche querbeet

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75


ERNÄHRUNG Genießen wie im Urlaub

Oberhausen ernährt sich selbst

Was koch ich morgen?

Rezepte, die Urlaubsgefühle hervorlocken

Regionale Küche Der Lebensmittelmarkt ist durch Konzentration und Globalisierungstendenzen gekennzeichnet. Im Gegensatz zu diesem Trend steht die Nachfrage nach „Regionalen Lebensmitteln“. In Oberhausen und im weiteren Umkreis werden zahlreiche Lebensmittel angebaut. Regionale Produkte sind authentisch, weil sie - wie etwa bei Obst und Gemüse - in der Saison reif geerntet werden, kurze Transportwege zum Handel und damit zu den Verbrauchern benötigen. In diesem Kurs sollen bevorzugt Lebensmittel aus regionalem Anbau verwendet und zu schmackhaften, saisonabhängigen Gerichten zubereitet werden. Es werden Informationen zum Grundsatz „Regional vor Global“ gegeben und Adressen von „Ab-Hof-Vermarktern“ in der näheren Umgebung bekanntgemacht.

Vor dieser Aufgabe steht man häufiger, als einem vielleicht lieb ist. Es werden Anregungen gegeben, bekannte Rezepte umzuwandeln, so daß sie immer wieder neu erscheinen und nicht langweilig sind.

Schwedische Küche

Feines mit frischen Pilzen

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

N814423 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814419 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 25.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Köstliche Zucchini und Tomaten Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814420 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

N814421 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Mi 03.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Mi 17.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Streetfood Rezepte aus den Imbissen der Welt - für den kleinen Hunger zwischendurch Leitung: Else Hoffmann Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814422 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE 186

Do 18.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Mi 01.10.14 1 Abend Kostenfrei

Partyhits - neu aufgelegt Immer die Frage, was man den Gästen servieren soll. Hier werden Rezepte vorgestellt, die einfach nachzumachen sind, in großen Mengen zubereitet werden können, aber immer schmackhaft sind. Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814424 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mo 20.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Leitung: Else Hoffmann Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814425 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mo 17.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Skandinavien Mittelmeerküche kennt Jeder. Wie wäre es mal mit der Küche Skandinaviens?

Leitung: Clemens Te Pas Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814500 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Do 27.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Norwegische Küche Leitung: Clemens Te Pas Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814500 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Do 06.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00


ERNÄHRUNG

Die internationale Küche hat viel zu bieten! Neben den individuellen Speisen werden die Referenten und Referentinnen Ihnen auch Besonderheiten des Landes vermitteln.

Japanische und koreanische Küche Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814501 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Di 11.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Türkische Spezialitäten Leitung: Melahat Akpinar Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814502 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Mo 10.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Thailands Leckerbisschen Leitung: Wichit Blandford Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814503 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Indische und pakistanische Küche Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814504 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Di 25.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

La Cucina Casalinga Italienische Hausmannskost von Feinsten: Geheimrezepte aus den Kochbüchern italienischer Hausfrauen. Ein komplettes Menü gewürzt mit Anmerkungen zur Landeskunde und Informationen zur Lebensart. Leitung: Maria Morgantini-Kniffka Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814505 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Fr 28.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Spanische Küche Leitung: Maria Juana Jansson Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814506 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Fr 09.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Il Talismano Della Felicita Essen macht glücklich! Italienisches Essen macht glücklicher! Behauptet zumindest ein Standardwerk der italienischen Kochbücher. Wir kochen uns durch die verschiedenen Regionen Italiens: Begonnen wird in der Toscana - Monte e Mare Leitung: Maria Morgantini-Kniffka Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814507 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Fr 12.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Kochen mit dem Wok Asiatische Küche Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814508 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 24.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Spanische Küche Leitung: Maria Juana Jansson Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814509 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Fr 26.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Do 20.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

187

FBS OB und MH

Mit dem Kochlöffel um die Welt

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75


ERNÄHRUNG Türkische Küche Leitung: Melahat Akpinar Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814510 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Mo 27.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Saisonale Küche Die Küche zu besonderen Gelegenheiten, z. B. Ostern und Weihnachten

Candlelight-Dinner Zum Valentinstag ein Menü - für alle, die gemeinsam kochen und in netter Atmosphäre speisen wollen.

Thaiküche - exotisch, raffiniert, pikant

Leitung: Else Hoffmann Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Wichit Blandford Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

M814601 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

N814511 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Do 30.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Fr 14.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Weihnachtsmenü

Indonesisches Festmahl

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

N814601 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

FBS OB und MH

N814512 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE  

 

Di 11.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Mi 05.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Leitung: Else Hoffmann N814602 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Do 20.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Uschi Löckelt, Referentin Ernährung „Ich gebe Kurse in der FBS, weil es mir Spaß macht, mit unterschiedlichen Leuten zu arbeiten und ihnen neue Rezepte sowie Küchentipps zu vermitteln.“

188

Zeit für Plätzchen Bitte bringen Sie für Ihre Plätzchen entsprechende Behältnisse mit! Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814603 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 10.12.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Gruppenangebote Hier bieten wir verschiedenen Gruppen die Gelegenheit, gemeinsam zu kochen. Haben auch Sie Interesse daran, mit Familie, Freunden oder Arbeitskollegen gemeinsam einen netten Abend zu verbringen, und können mindestens 10 Personen motivieren mitzumachen, so sprechen Sie uns an. Wir vereinbaren dann mit Ihnen einen passenden Termin mit einem gewünschten Thema und einer Kursleitung.

Partysnacks/Fingerfood Leitung: Jolanthe Kitta Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814700 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Fr 10.01.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00


ERNÄHRUNG

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Das besondere Menü

Das besondere Menü

Das besondere Menü

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Mi 15.01.14 4 UE

Der Winterspeck muss weg

M814704 18.00 - 21.45 Uhr 5 UE

Mi 29.01.14 1 Abend Kursgebühr EUR 13,00

M814708 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Di 11.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

M814705 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Di 04.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

M814709 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Fr 14.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Rustikale Küche

M814710 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 19.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Leitung: Else Hoffmann Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

M814711 18.00 - 21.45 Uhr 5 UE

Fr 21.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 13,00

Kalorienreduzierte Küche Leitung: Clemens Te Pas Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814702 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Do 16.01.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Kochen mit dem Wok Asiatische Küche Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814703 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 22.01.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

M814706 17.00 - 20.00 Uhr 4 UE

Fr 07.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Ostermenü

Mediterrane Küche

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Jolanthe Kitta Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

M814712 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

M814707 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Fr 21.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Di 08.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Das besondere Menü Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814713 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Di 06.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

189

FBS OB und MH

M814701 19.00 - 22.00 Uhr 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00


ERNÄHRUNG M814714 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 07.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

N814751 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Di 16.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

M814715 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Di 13.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

N814752 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 22.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

M814716 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Di 03.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

N814753 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Fr 24.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

N814754 18.00 - 21.45 Uhr 5 UE

Fr 07.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 13,00

N814755 15.00 - 18.00 Uhr 1 Nachmittag 4 UE

Mo 10.11.14

Knusprig und zart Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M814717 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Di 01.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Kursgebühr EUR 15,00

Weihnachtsmenü

Erdbeere und Spargel fruchtig und pikant

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

N814756 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

M814718 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Di 10.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Mi 12.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

„Reste Essen“

Das besondere Menü

Leitung: Jolanthe Kitta Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

N814757 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

N814750 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE 190

Di 09.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Fr 14.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Weihnachtsmenü Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814758 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 18.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Das besondere Menü Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814759 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 19.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Weihnachtsmenü Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814760 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 25.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Das besondere Menü Leitung: Ursula Löckelt Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814761 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Fr 05.12.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00


ERNÄHRUNG

Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N814762 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Di 23.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Leckermäulchens Familienküche - Für Eltern mit Kindern im Alter von 5-10 Jahren Leitung: Claudia Neliba-Hümbs, Ernährungspädagogin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim Di 01.04.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 16,00

Kulinarische Reise durch das indonesische Archipel

M824100 15.30 - 17.45 Uhr 4 UE

Leitung: Sumiati Lalo Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Leckermäulchens Backstube

N814763 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Di 28.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Kurse in Mülheim an der Ruhr Bitte beachten Sie: Die Lehrküche befindet sich im Jugendheim, Seiteneingang, gegenüber des Katholischen Stadthauses.

Früh übt sich Eltern kochen und backen mit ihren Kindern Kochen und Backen sind Bestandteile, die in einem normalen Haushalt anfallen. Dies gemeinsam mit Kindern zu tun, fördert das Familienleben, stärkt das Selbstbewusstsein des Kindes und macht nebenbei noch Spaß. Mit unserem Kursangebot bekommen Sie nach fachlicher Anleitung viele Anregungen und Möglichkeiten, wie Ihre Kinder aktiv den Küchenalltag mitgestalten können

- Für Eltern mit Kindern im Alter von 5-10 Jahren Leitung: Claudia Neliba-Hümbs, Ernährungspädagogin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim N824100 15.30 - 17.45 Uhr 4 UE

Di 02.12.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 16,00

Tischkultur - Literatur Tischkultur trifft auf Literatur. Mit diesem Angebot möchten wir Ihnen eine perfekte Kombination beider Fachrichtungen präsentieren: Während Sie gemütlich beim Essen sitzen, werden Ihnen kurze Geschichten mundgerecht serviert. Es versteht sich von selbst, das die Rezepte immer zum Thema passend ausgewählt worden sind.

„Ausgelöffelt“ So nähern wir uns der kalten Jahreszeit: Mit eiskalten Suppenkrimis und brandheißen Rezepten. Die Kurzkrimis sorgen hoffentlich für den einen oder anderen auch kalten Schauer und die Rezepte, alle zum Löffeln, stellen den Seelenfrieden wieder her. Und zumindest am heutigen Abend fällt die Gabel als Mordinstrument aus. Bitte Getränke selber mitbringen. Leitung: Jutta Nierhaus, Barbara Deckers-Strehl, Dipl.-Oecotrophologin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim N824200 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mo 27.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 21,50

Ernährung im Gespräch Eine ausgewogene Ernährung gilt als wichtiger Stützpfeiler der allgemeinen Gesundheit. Die Erziehung zu einer gesunden Ernährungsweise beginnt von klein auf innerhalb der Familie und ist für Eltern heutzutage eine schwierige Aufgabe. Unter dem Motto „Ernährung im Gespräch“ wollen die folgenden Informationsvorträge und Seminare die Teilnehmenden in ihrer Kompetenz stärken und Orientierungshilfen geben, damit sie aus dem heute oft unübersehbaren Dschungel an Nahrungsmittelangeboten und verschiedenen Kostformen die richtige Auswahl für sich selbst und ihre Familie treffen können, um zu einer gesunden Ernährungsweise zu gelangen.

191

FBS OB und MH

Fingerfood-Ideen

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75


ERNÄHRUNG Die flotte Küche 1

Die flotte Küche 4

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunktthema: Varomaabend

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunktthema: Grillsaison

Leitung: Angelika Funcke-Briskorn Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Angelika Funcke-Briskorn Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

M824301 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 29.01.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

N824304 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Do 28.08.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Die flotte Küche 2

Die flotte Küche 5

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunktthema: Osterbacken, Brote und Dips

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunktthema: Herbstliche Suppen und Aufläufe

Leitung: Angelika Funcke-Briskorn Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Angelika Funcke-Briskorn Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

M824302 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Do 27.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

N824305 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Do 30.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Die flotte Küche 3

Die flotte Küche 6

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunktthema: Spargelzeit und Erdbeeren

Kochen mit dem Wunderkessel Schnelles und sicheres Kochen, zeitsparende und gesunde Ernährung Schwerpunktthema: Gala-Menü in mehreren Gängen

Leitung: Angelika Funcke-Briskorn Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Angelika Funcke-Briskorn Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

M824303 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE 192

Do 22.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

N824306 18.00 - 21.45 Uhr 5 UE

Do 27.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Festival des Kochens In diesen Kursen sind alle Teilnehmer willkommen, die gerne in der Gemeinschaft nach Anleitung kochen, neue Rezepte ausprobieren möchten und in gemütlicher Atmosphäre verzehren. Wir kochen vollwertig nach den Regeln der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Frische Zutaten aus der Region und immer möglichst saisonal. Wir verarbeiten Fleisch, Fisch, Wild und Geflügel. Kurse mit einer vegetarischen Küche bieten wir ebenfalls an, diese sind entsprechend gekennzeichnet. Außerdem dekorieren wir den Esstisch mit einfachem Zubehör, der Jahreszeit entsprechend.

Bei Kälte gibt es Heißes aus dem Ofen Aufläufe, Gratins und mehr.... Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824401 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 21.01.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00


ERNÄHRUNG

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Tolle Rezepte zum Abnehmen

Wir feiern ein Gartenfest

Das Weihnachtsmenü 2014

Alles unter 400 Kalorien

Grillen & alles, was dazu gehört

Feines für die Familie

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Di 18.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

M824405 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 17.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Osterbrunch 2014

Die Mittelmeerküche

Einfach und gut vorbereitet

Tomaten, Zucchini, Gemüse im Angebot

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

M824403 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 25.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

N824406 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 26.08.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

N824408 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 25.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Bei Kälte gibt es Heißes aus dem Ofen Aufläufe, Gratins und mehr.... Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824409 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mi 22.01.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Neues aus der Frühjahrsküche

Genussreicher Herbst

Einfach, schnell und wunderbar aromatisch

Pikante & süße Kuchen, passende Beilagen

Tolle Rezepte zum Abnehmen

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Alles unter 400 Kalorien

M824404 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 20.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

N824407 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Di 21.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

 

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824410 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mi 19.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

 

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Petra Czepull, Teilnehmerin Kochkurse „Ich besuche Kurse der FBS, weil es Spaß macht, etwas Neues in netter Gesellschaft auszuprobieren.“

193

FBS OB und MH

M824402 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE


ERNÄHRUNG Osterbrunch 2014

Die Mittelmeerküche

Einfach und gut vorbereitet

Tomaten, Zucchini, Gemüse im Angebot

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

M824411 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mi 26.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

N824414 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mi 27.08.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Neues aus der Frühjahrsküche

Genussreicher Herbst

Einfach, schnell und wunderbar aromatisch

Pikante & süße Kuchen, passende Beilagen

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

M824412 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Mi 21.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

N824415 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mi 22.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Wir feiern ein Gartenfest

Das Weihnachtsmenü 2014

Grillen & alles, was dazu gehört

Feines für die Familie

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Gabriele Meyer Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

M824413 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mi 18.06.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

N824416 18.30 - 22.15 Uhr 5 UE

Mi 26.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 18,00

Küche querbeet Wenn Sie gerne kochen und Ihrer Leidenschaft ohne den Zeitdruck der alltäglichen Versorgungsleistung in der Familie nachgehen möchten, wenn Sie in der Küche einmal experimentieren und Neues ausprobieren möchten, dann sind Sie hier richtig. Auch neue Trends in der Küche werden wir kennen lernen. Es gibt vorrangig Rezepte mit frischen Produkten, die saisonabhängig zu bekommen sind.

Neuer Spargel Der Spargel ist neu, die Zubereitung auch! Leitung: Clemens Te Pas Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824420 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Skandinavien Mittelmeerküche kennt Jeder. Wie wäre es mal mit der Küche Skandinaviens?

Finnische Küche Leitung: Clemens Te Pas Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824500 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

194

Di 27.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Di 18.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00


ERNÄHRUNG

Leitung: Clemens Te Pas Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim N824501 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Di 18.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Mit dem Kochlöffel um die Welt Die internationale Küche hat viel zu bieten! Neben den individuellen Speisen werden die Referenten und Referentinnen Ihnen auch Besonderheiten des Landes vermitteln.

Chinesische und vietnamesische Küche

Leitung: Sumiati Lalo Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

Leitung: Sumiati Lalo Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

M824506 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Kennen Sie Scones und Clotted Cream? Was ist so faszinierend an Gurkensandwiches? Und wie kann man den Tee-Genuss richtig zelebrieren? Wir laden Sie ein, einen echten englischen High-Tea zuzubereiten. Genießen Sie das Köstlichste der englischen Küche am schön gedeckten Tisch. Leitung: Jutta Nierhaus, Barbara Fiebelkorn Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim Mo 12.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 19,00

Di 25.02.14 - Di 11.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Köstlichkeiten der türkischen Küche Leitung: Melahat Akpinar Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824507 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

High-Tea

M824505 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Kochen mit dem Wok Asiatische Küche

Mo 07.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Kulinarische Schlemmerreise durch Thailand Leitung: Wichit Blandford Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824508 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Do 08.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

M824509 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Mi 14.05.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Indische und pakistanische Küche Leitung: Sumiati Lalo Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim N824510 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Di 28.10.14 - Di 04.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Thailändische Küche, gesund und lecker Leitung: Wichit Blandford Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim N824511 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Do 06.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

195

FBS OB und MH

Isländische Küche

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75


ERNÄHRUNG Türkische Spezialitäten Leitung: Melahat Akpinar Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim N824512 18.30 - 21.30 Uhr 4 UE

Mo 10.11.14 1 Abend Kursgebühr EUR 15,00

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Gruppenangebote Hier bieten wir verschiedenen Gruppen die Gelegenheit, gemeinsam zu kochen. Haben auch Sie Interesse daran, mit Familie, Freunden oder Arbeitskollegen gemeinsam einen netten Abend zu verbringen, und können mindestens 10 Personen motivieren mitzumachen, so sprechen Sie uns an. Wir vereinbaren dann mit Ihnen einen passenden Termin mit einem gewünschten Thema und einer Kursleitung.

Das besondere Menü Leitung: Clemens Te Pas Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824700 16.00 - 21.15 Uhr 7 UE

Sa 15.02.14 1 Treffen Kursgebühr EUR 65,00

Pott-Küche Leitung: Clemens Te Pas Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim M824701 19.00 - 22.00 Uhr 4 UE

Fr 14.03.14 1 Treffen Kursgebühr EUR 15,00

Das besondere Menü

FBS OB und MH

Leitung: Clemens Te Pas Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim

196

M824702 16.00 - 21.15 Uhr 7 UE

Sa 05.04.14 1 Treffen Kursgebühr EUR 65,00

M824703 16.00 - 21.15 Uhr 7 UE

So 29.06.14 1 Treffen Kursgebühr EUR 65,00

N824750 16.00 - 21.15 Uhr 7 UE

Sa 06.09.14 1 Treffen Kursgebühr EUR 65,00

N824751 16.00 - 21.15 Uhr 7 UE

Sa 01.11.14 1 Treffen Kursgebühr EUR 65,00


ERNÄHRUNG N824752 16.00 - 21.15 Uhr 7 UE

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75

Sa 06.12.14 1 Treffen Kursgebühr EUR 65,00

Fachbereichskonferenz „Ernährung“ Neben aktuellen Informationen aus den Familienbildungsstätten und dem Fachbereich Gelegenheit zum Austausch Ideen, Anregungen und Rückmeldungen aus der Kursarbeit Schwerpunktthema: Kräuter Leitung: Barbara Deckers-Strehl, Dipl.-Oecotrophologin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim Sa 05.04.14 1 Vormittag gebührenfrei

Schwerpunkthema: Hygiene und Teigverarbeitung Leitung: Barbara Deckers-Strehl, Dipl.-Oecotrophologin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 3a, 45468 Mülheim N824900 10.00 - 12.15 Uhr 3 UE

Ihr General-Unternehmen für • Gebäude • Sauberkeit • Glasreinigung • Gebäudemanagement • Unterhaltsreinigung • Winterdienst

Sa 08.11.14 1 Vormittag gebührenfrei

Eckstraße 9 – 11 46045 Oberhausen Telefon 0208 / 866503 Telefax 0208 / 867252 E-Mail: koelzer.gmbh@arcor.de Web: www.koelzer-gmbh.de

FBS OB und MH

M824900 10.00 - 12.15 Uhr 3 UE

Teppich- und Polstermöbelreinigung

197


FBS OB und MH

ERNĂ„HRUNG

198

Fachbereichsleitung: Barbara Deckers-Strehl, Tel. 8 59 96-75


GESUNDHEIT Andrea Marganski Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Motopädin Tel.: (0208) 8 59 96-50 Fax: (0208) 8 59 96-89 E-Mail: Andrea.Marganski@bistum-essen.de

ÜBERSICHT Angebote in Oberhausen Rhythmus und Tanz ............................200 Bewegungsförderung .......................201 Funktionsgymnastik ...........................205 Gesundheitsthemen...........................207 Entspannung .......................................207 Angebote in Mülheim Bewegungsförderung .......................209 Entspannung .......................................211

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung

199


GESUNDHEIT Gesund und Fit Gesundheit ist ein Zustand des völligen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur die Abwesenheit von Krankheit. (unbekannt) Regelmäßige Bewegung und Entspannung aktiviert das Immunsystem, erhöht die Lebensqualität, verbessert die Leistungsfähigkeit, mindert Risikofaktoren und schützt vor Erkrankungen. Durch unsere Angebote bieten wir Entspannung und einen Ausgleich, um die Belastung in Familie und Alltag gelassener bewältigen zu können. Langfristig geht es darum einen gesunden Lebensstil zu entwickeln, zu dem Bewegung und Entspannung selbstverständlich dazugehören. In der Familie werden Grundlagen eines gesunden Lebens erlernt. Eltern übernehmen hier eine Vorbildfunktion. Mit den nachstehenden Angeboten unterstützen wir Frauen und Männer in Ihren unterschiedlichen familiären und beruflichen Lebensbezügen. Die Kursangebote wirken präventiv indem sie den Teilnehmern neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen. Die Kursgröße liegt zwischen 10 und 20 Teilnehmenden.

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50

Rhythmus und Tanz Afrikanisches Trommeln Workshop (für AnfängerInnen und Fortgeschrittene Westafrikanische Rhythmen für „Neugierige“ Zunächst werden wir einfache rhythmische Übungen auch mit Klein-Perkussionsinstrumenten und grundlegende Techniken des Djembe-Spielens erlernen (Djembe = Handtrommel aus Westafrika). Dann tasten wir uns behutsam an einen kompletten Rhythmus der Malinke, ein Volksstamm in Guinea. Dabei werden wir auch die verschiedenen Basstrommeln kennen lernen und die lebensbejahende Energie spüren, die in dieser Musik zum Ausdruck kommt. Die Instrumente werden gestellt. Eigene Trommeln oder andere kleine Schlaginstrumente können selbstverständlich mitgebracht werden. Leitung: Gerlinde Wawrzyniak Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815101 18.00 - 12.30 Uhr 4 UE

FBS OB und MH

Fr 21.02.14 Sa 22.02.14 N815101 18.00 - 12.30 Uhr 4 UE Fr 05.09.14 Sa 06.09.14

200

Fr 21.02.14 - Sa 22.02.14 2 Tage Kursgebühr EUR 8,80 18.00 - 19.30 Uhr 11.00 - 12.30 Uhr Fr 05.09.14 - Sa 06.09.14 2 Tage Kursgebühr EUR 8,80 18.00 - 19.30 Uhr 11.00 - 12.30 Uhr

Trommelkurs für Anfänger und Fortgeschrittene An acht Unterrichtsabenden werden intensivere elementare Grundkenntnisse und Spieltechnik vermittelt. Dem Zusammenspiel von Djembe und Bässen (Kenkeni, Sangban, Dununba) wird größere Aufmerksamkeit gewidmet. Denn nur so kann sich die Klangfülle des Rhythmus voll entfalten. Der jeweilige Kenntnisstand der einzelnen TeilnehmerInnen wird berücksichtigt. Leitung: Gerlinde Wawrzyniak Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815102 18.00 - 19.30 Uhr 20 UE

Fr 14.03.14 - Fr 30.05.14 10 Abende Kursgebühr EUR 44,00

N815102 18.00 - 19.30 Uhr 20 UE

Fr 12.09.14 - Fr 05.12.14 10 Abende Kursgebühr EUR 44,00

Israelische Tänze (Grundkenntnisse im Folkloretanz sind für diesen Kurs notwendig) Der Reiz der israelischen Tänze liegt in der Vielseitigkeit der Musik. Entstanden ist diese Vielfalt durch den Einfluss verschiedenartiger Kulturen, mitgebracht von den Einwanderern. Jeder Tanz hat seinen eigenen Charakter und inhaltliche Bedeutung. Leitung: Waltraud Gehrke St. Barbara, Pfarrheim, Hartmannstraße 83 a M815103 09.00 - 09.45 Uhr 18 UE

Do 09.01.14 - Do 26.06.14 18 Vormittage Kursgebühr EUR 43,20

N815103 09.00 - 09.45 Uhr 13 UE

Do 21.08.14 - Do 27.11.14 13 Vormittage Kursgebühr EUR 31,20


GESUNDHEIT Grundsätzlich können durch Maßnahmen zur Bewegungsförderung Verbesserungen vor allem hinsichtlich folgender Aspekte erreicht werden: • motorische, psychische und kognitive Anreize vermitteln • vielfältige Bewegungserfahrungen sammeln • motorische Kompetenzen erweitern • die Gesamtpersönlichkeit stärken

Aqua-Fitness • Dehnung und Muskelaufbau • Herz-Kreislauf-Training Leitung: Simone Fröhlich Erich-Kästner-Schule, Waisenhausstraße M815230 17.00 - 17.45 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Nachmittage Kursgebühr EUR 55,20

N815230 17.00 - 17.45 Uhr 14 UE

Di 02.09.14 - Di 16.12.14 14 Nachmittage Kursgebühr EUR 33,60

M815231 17.45 - 18.30 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Nachmittage Kursgebühr EUR 55,20

N815231 17.45 - 18.30 Uhr 14 UE

Di 02.09.14 - Di 16.12.14 14 Nachmittage Kursgebühr EUR 33,60

Wassergymnastik Wasser ist ein Medium, dass nicht nur zu einer gesunden, aufrechten und leistungsfähigen Körperhaltung verhilft, sondern auch zur Entlastung der Gelenke, Bänder und Sehnen beiträgt. Es ist der effektivste Weg zu einer rundherum gesunden Lebensführung. Auftrieb und

Widerstand dienen zu einer erhöhten Bewegungsintensität und zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten. Die Wassertiefe beträgt zwischen 80 - 120 cm. Leitung: Sandra Schek Erich-Kästner-Schule, Waisenhausstraße M815201 18.30 - 19.15 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

N815201 18.30 - 19.15 Uhr 14 UE

Di 02.09.14 - Di 16.12.14 14 Abende Kursgebühr EUR 33,60

M815202 19.15 - 20.00 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

N815202 19.15 - 20.00 Uhr 14 UE

Di 02.09.14 - Di 16.12.14 14 Abende Kursgebühr EUR 33,60

Wirbelsäulengymnastik Unser Rücken wird Tag für Tag belastet - aber leider nicht immer wirbelsäulengerecht. Die Reaktion unseres Körpers auf Fehlbeanspruchungen sind allgemein bekannt. Wirbelsäulenbeschwerden und Rückenschmerzen sowie Einschränkungen des Bewegungsapparates lassen sich mit einem gezielten Dehn- und Kräftigungsprogramm verhindern bzw. verzögern. Ein gesünderer Rücken und eine verbesserte Beweglichkeit sind die Ziele der Kurse. Leitung: Jolanta Suwala Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815203 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 10.30 - 11.15 Uhr 21 Vormittage 21 UE Kursgebühr EUR 50,40

N815203 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 10.30 - 11.15 Uhr 15 Vormittage 15 UE Kursgebühr EUR 36,00 M815204 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 11.15 - 12.00 Uhr 21 Vormittage 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815204 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 11.15 - 12.00 Uhr 15 Vormittage 15 UE Kursgebühr EUR 36,00 Leitung: Manuela Goldschmidt M815205 18.15 - 19.00 Uhr 24 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Abende Kursgebühr EUR 57,60

N815205 18.15 - 19.00 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

M815206 19.00 - 19.45 Uhr 24 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Abende Kursgebühr EUR 57,60

N815206 19.00 - 19.45 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

Leitung: Gabriele Hopff Brüder-Grimm-Schule, Lothringer Straße 20 M815207 18.00 - 18.45 Uhr 21 UE

Do 09.01.14 - Do 03.07.14 21 Abende Kursgebühr EUR 50,40

N815207 18.00 - 18.45 Uhr 16 UE

Do 21.08.14 - Do 18.12.14 16 Abende Kursgebühr EUR 38,40

Leitung: Edelgard Heimeshoff Emscherschule, Lirich, Wunderstraße 15

201

FBS OB und MH

Bewegungsförderung

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50


GESUNDHEIT M815208 19.30 - 20.15 Uhr 24 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Abende Kursgebühr EUR 57,60

N815208 19.30 - 20.15 Uhr 16 UE

Mi 20.08.14 - Mi 17.12.14 16 Abende Kursgebühr EUR 38,40

Leitung: Jolanta Suwala von-Wenge-Haus, St. Franziskus/ Pfarrbezirk St. Antonius, Hasenstraße 19

N815211 10.30 - 11.15 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 36,00

Gezielte Gymnastik für Osteoporose-Betroffene Körperschulung und relevante Übungsformen, die in den Alltag mit einbezogen werden können.

M815209 19.00 - 20.30 Uhr 46 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 110,40

Leitung: Edelgard Heimeshoff Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

N815209 19.00 - 20.30 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 72,00

M815212 17.30 - 18.15 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Nachmittage Kursgebühr EUR 55,20

N815212 17.30 - 18.15 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Nachmittage Kursgebühr EUR 36,00

Wirbelsäulengymnastik und Pilates für Frauen Bei dieser Gymnastikkombination wird die Wirbelsäule durch gezielte Übungen mobilisiert und stabilisiert. Durch das Einfließen von Pilatesübungen werden die tiefsitzenden, meist schwächeren Muskelgruppen sowie der Beckenboden mit einbezogen. Bitte bringen Sie eine Matte und ein Handtuch mit!

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50

Leitung: Jolanta Suwala Herz Jesu, Pfarrheim, Inselstraße 31 M815210 09.30 - 10.15 Uhr 23 UE

Mi 15.01.14 - Mi 02.07.14 23 Vormittage Kursgebühr EUR 55,20

N815210 09.30 - 10.15 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 36,00

M815211 10.30 - 11.15 Uhr 23 UE

Mi 15.01.14 - Mi 02.07.14 23 Vormittage Kursgebühr EUR 55,20

202

Gymnastik für den Beckenboden - für Frauen Müssen Sie öfters auf die Toilette als es Ihnen lieb ist? Haben Sie bei geringer Belastung - heben - husten - lachen - einen unkontrollierten Urinabgang? Diese unangenehmen und lästigen Situationen werden oft hervorgerufen durch eine Schwäche der Beckenbodenmuskulatur. Durch gezielte Übungen können die geschwächten Muskeln und die Sehnen des Beckenraumes gestärkt und eine Minderung bis Aufhebung der Symptome erreicht werden. Bitte Iso-Matte, Socken, lockere Kleidung, Sitzkeil mitbringen! Leitung: Kathleen Richter Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

M815214 Mo 03.02.14 - Mo 31.03.14 18.45 - 19.30 Uhr 8 Abende 8 UE Kursgebühr EUR 20,00 N815214 Mo 27.10.14 - Mo 15.12.14 18.45 - 19.30 Uhr 8 Abende 8 UE Kursgebühr EUR 20,00

Sport in der Krebsnachsorge - nur für Frauen Gemeinsam mit Gleichgesinnten können Sie bei Sport, Spiel und Spaß Ihrem Körper neuen Schwung geben. Ein Bestandteil der Übungsstunde ist die funktionelle Gymnastik für den Schulter-Arm-Bereich, die zur Linderung der typischen Beschwerden nach Brustkrebsoperationen beitragen kann. Der Einstieg ist jederzeit möglich! Dieser Kurs wird von den Krankenkassen bezuschusst! Leitung: Petra Pawelski-Scholz Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815215 08.15 - 09.45 Uhr 40 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 20 Vormittage Kursgebühr EUR 96,00

N815215 08.15 - 09.45 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 09.12.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 72,00

Sport mit und für Menschen mit Behinderungen (in Kooperation mit der Lebenshilfe e. V.) Im Vordergrund dieses Kurses stehen Wahrnehmungsübungen auf spielerischer Basis, die die selbstregulativen Kräfte des Menschen wecken und zu einer Stärkung des motorischen und sozial-emotionalen Verhaltens führen. Wahrnehmungsstörungen sollen aufgefangen werden.


GESUNDHEIT

Leitung: Manuela Goldschmidt Herbert-Bruckmann-Haus, Häherstraße 12 M815217 15.30 - 16.15 Uhr 24 UE

Fr 10.01.14 - Fr 04.07.14 24 Nachmittage Kursgebühr EUR 43,20

N815217 15.30 - 16.15 Uhr 14 UE

Fr 29.08.14 - Fr 19.12.14 14 Nachmittage Kursgebühr EUR 25,20

Allround-Fitnesskurs Inhalt: • Interwall warm-up • Rückentraining; Gezielte Stärkung des Rumpfes zur Verbesserung der Beweglichkeit und Koordination • Kräftigung für Bauch, Oberschenkel und Po (BOP) • Gymnastik mit und ohne Kleingeräten: - Hanteln, Swingbar, Theraband - Redondoball - Pezziball Leitung: Sabine Benjamins Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815218 19.30 - 21.00 Uhr 46 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 105,60

N815218 19.30 - 21.00 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 72,00

Luisenschule, Glockenstr.

M815219 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 18.30 - 20.00 Uhr 21 Abende 42 UE Kursgebühr EUR 100,80 Luisenschule, Glockenstr. N815219 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 18.30 - 20.00 Uhr 15 Abende 30 UE Kursgebühr EUR 72,00

teil wieder in den Gesamtkörper. So wird unsere Bewegung und Koordination felxibler und geschmeidiger. Nebenbei erfährt man viel Wissenswertes über den Aufbau und die Funktion unseres Körpers. Leitung: Jolanta Suwala Melanchthonschule, Erzbergerstraße 18 M815221 18.00 - 18.45 Uhr 23 UE

Mi 15.01.14 - Mi 02.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

N815221 18.00 - 18.45 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

M815222 19.00 - 19.45 Uhr 23 UE

Mi 15.01.14 - Mi 02.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

Leitung: Susanne Ehresmann Kath. Kindergarten, Roßbachstraße 39a

N815222 19.00 - 19.45 Uhr 15 UE

Mi 27.08.14 - Mi 17.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

M815220 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 20.00 - 21.30 Uhr 21 Abende 42 UE Kursgebühr EUR 100,80

B.M.W. - Bauch muss weg

Fitness-Gymnastik für Jung und Alt - nur für Frauen Hier gibt‘s von Vielem etwas: • Ausdauerübungen zur Anregung des Stoffwechsels • rückengerechte Kräftigungsübungen für die gesamte Muskulatur • Relaxen zum Abschluss

N815220 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 20.00 - 21.30 Uhr 15 Abende 30 UE Kursgebühr EUR 72,00

Ganzheitliche FitnessGymnastik Im Laufe dieses Kurses werden wir eine Reise durch unseren Körper unternehmen. Von Kopf bis Fuß und allem was dazwischen liegt. Bei jedem Treffen steht nach einem aktiven warm-up eine Körperregion (z. B. Nacken, Rücken, Beine etc.) im Vordergrund. Entspannende und kräftigende Übungen machen uns diese bewusst und bringen sie in eine gute Balance. Abschließende Übungen integrieren diesen Körper-

- für Männer Ein ausgewogenes und schonendes Programm für Rücken und Gelenke, das gleichzeitig Spaß macht und fit hält. Ein ausführlicher Dehnungsteil und abschließende Entspannungsangebote runden das Programm ab, das auch für Untrainierte und Einsteiger bestens geeignet ist. Leitung: Marietta Schemmann Elsa-Brändström-Gymnasium, Christian-Steger-Straße 11 M815223 20.00 - 21.30 Uhr 40 UE

Do 09.01.14 - Do 26.06.14 20 Abende Kursgebühr EUR 96,00

203

FBS OB und MH

Dieser Kurs für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung will die Handlungsfähigkeit über die Teilaspekte Ich-; Sach- und Sozialkompetenz verbessern. Zur Förderung einer optimalen Entwicklung ist der Kursansatz interdisziplinär.

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50


GESUNDHEIT N815223 20.00 - 21.30 Uhr 32 UE

Do 21.08.14 - Do 18.12.14 16 Abende Kursgebühr EUR 76,80

Pilates Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tief liegenden, kleinen, aber meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training schließt Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung ein. Es ist auch zur Rehabilitation nach Unfällen geeignet. Wichtig ist eine fachliche Einführung in die Methode, um Bewegungs- und Haltungsfehler zu vermeiden. Generell ist die Verletzungsgefahr jedoch sehr gering. Dieser Kurs kann auch mit Kinderbetreuung angeboten werden, bitte bei der Anmeldung angeben. Bitte bringen Sie ein Handtuch mit!

FBS OB und MH

Leitung: Danja Hof Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50

Fit und Fun nach Feierabend für Männer und Frauen Für Interessierte aller Altersklassen. Workout mit Bewegungen zum Aufwärmen und Ausgleichen, mit und ohne Geräten, zum Kräftigen, Dehnen oder um die Ausdauer zu trainieren. Zum Ende wird „Fun“Volleyball gespielt. Leitung: Sabine Matern Gesamtschule Zweig Schönefeld, Schönefeld 47 M815226 20.15 - 21.45 Uhr 42 UE

Do 09.01.14 - Do 03.07.14 21 Abende Kursgebühr EUR 100,80

N815226 20.15 - 21.45 Uhr 32 UE

Do 21.08.14 - Do 18.12.14 16 Abende Kursgebühr EUR 76,80

Spiel und Training mit dem Ball Leitung: Marianna Schroer Concordiaschule, Alleestraße 137

M815224 09.00 - 09.45 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Vormittage Kursgebühr EUR 69,00

M815227 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 21.00 - 21.45 Uhr 21 Abende 21 UE Kursgebühr EUR 50,40

N815224 09.00 - 09.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 45,00

N815227 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 21.00 - 21.45 Uhr 15 Abende 15 UE Kursgebühr EUR 36,00

M815225 10.00 - 10.45 Uhr 23 UE

Di 07.01.14 - Di 01.07.14 23 Vormittage Kursgebühr EUR 69,00

N815225 10.00 - 10.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 45,00

204

Fit für den Tag - interkulturelle Sportgruppe für Frauen In dieser Stunde bieten wir die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre nur für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund Sport zu treiben. Ein bunter Mix aus Fitnessgymnastik, Muskelaufbauübungen und Wirbelsäulengymnastik macht fit für den Tag.

Neben dem Sport kommt auch der Austausch unterschiedlicher Herkunft und Kultur nicht zu kurz. So können die Frauen gestärkt in Ihren Familienalltag zurückkehren. Leitung: Leyla Akbulut Schul- und Sozialkirche, St. Jakobus 1, Tackenbergstr. 144 M815232 09.00 - 10.30 Uhr 44 UE

Di 14.01.14 - Di 24.06.14 22 Vormittage gebührenfrei

N815232 09.00 - 10.30 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Vormittage 1 EUR pro Treffen

Aktiv und fit durch Bewegung Ein ausgewogenes Programm für Rücken und Gelenke mit Übungen aus der Wirbelsäulen- und Osteoporosegymnastik. Das Herz-Kreislauf-System wird trainiert, der Spaß kommt nicht zu kurz, und ein abschließender Entspannungsteil rundet das Programm ab. Leitung: Edelgard Heimeshoff Herderschule, Hagedornstraße 77, 46149 OB M815233 16.30 - 17.15 Uhr 24 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Nachmittage Kursgebühr EUR 57,60

N815233 16.30 - 17.15 Uhr 16 UE

Mi 20.08.14 - Mi 17.12.14 16 Nachmittage Kursgebühr EUR 38,40


GESUNDHEIT Ein ausgewogenes Programm für Rücken und Gelenke mit Übungen aus der Wirbelsäulen- und Osteoporosegymnastik. Das Herz-Kreislauf-System wird trainiert, der Spaß kommt nicht zu kurz, und ein abschließender Entspannungsteil rundet das Programm ab.

N815234 17.35 - 18.20 Uhr 16 UE

Bewegungsschulung - fit sein - fit werden! Leitung: Anny Reinersmann OB, AS, St. Clemens, Kindertageseinrichtung, Eugen-zur-Nieden-Ring M815301 18.00 - 18.45 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Abende Kursgebühr EUR 57,60

N815301 18.00 - 18.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

Mi 20.08.14 - Mi 17.12.14 16 Abende Kursgebühr EUR 38,40

M815302 19.00 - 19.45 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

N815302 19.00 - 19.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

Leitung: Edelgard Heimeshoff Herderschule, Hagedornstraße 77, 46149 OB M815234 17.35 - 18.20 Uhr 24 UE

Funktionsgymnastik für Frauen in der Lebensmitte

Funktionsgymnastik Funktionsgymnastik basiert auf einem Übungsgut, das nach ganz bestimmten Gesichtspunkten der Anatomie und der funktionellen Bewegungslehre entwickelt und zusammengestellt wurde. Ziel der Gymnastik ist es, das Muskel- und Gelenkverhalten zu verbessern, um die Leistungsfähigkeit und die Belastungsverträglichkeit des Bewegungsapparats zu verbessern. Darüber hinaus schaffen die Kurse einen Ausgleich zu den Herausforderungen des familiären Alltags.

Leitung: Martina Roder Concordiaschule, Alleestraße 137 M815303 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 19.00 - 19.45 Uhr 21 Abende 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815303 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 19.00 - 19.45 Uhr 15 Abende 15 UE Kursgebühr EUR 36,00

   

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Danja Hof, Referentin Gesundheit „Ich bin Kursleiterin in der FBS, weil die Atmosphäre in den Kursen sehr angenehm ist und die Zusammenarbeit so nett ist.“

M815304 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 20.00 - 20.45 Uhr 21 Abende 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815304 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 20.00 - 20.45 Uhr 15 Abende 15 UE Kursgebühr EUR 36,00 Leitung: Inge Herre Albert-Schweitzer-Schule, Elpenbachstraße 112 M815305 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 18.30 - 19.15 Uhr 21 Abende 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815305 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 18.30 - 19.15 Uhr 15 Abende 15 UE Kursgebühr EUR 36,00 M815306 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 19.15 - 20.00 Uhr 21 Abende 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815306 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 19.15 - 20.00 Uhr 15 Abende 15 UE Kursgebühr EUR 36,00 Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Siedlerweg 30 M815307 19.00 - 19.45 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

N815307 19.00 - 19.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

Leitung: Ulrike Leitzgen Robert-Koch-Schule, Hertastraße 35 M815308 19.00 - 19.45 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20 205

FBS OB und MH

Wirbelsäulengymnastik

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50


GESUNDHEIT N815308 19.00 - 19.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 55,20

M815309 20.00 - 20.45 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

N815309 20.00 - 20.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

FBS OB und MH

Leitung: Ursula Melchert St. Johann/Holten, Pfarrheim, Bahnstraße

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50 N815313 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 17.00 - 17.45 Uhr 15 Nachmittage 15 UE Kursgebühr EUR 36,00

N815320 18.45 - 19.30 Uhr 15 UE

Do 28.08.14 - Do 18.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

Funktionsgymnastik

Leitung: Marietta Schemmann Hauptschule Alstaden, Bebelstraße 182

Leitung: Sabine Kratzke St. Katharina, Pfarrheim, Wilmsstraße 67

M815321 18.15 - 19.00 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

M815316 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 18.30 - 19.15 Uhr 21 Abende 21 UE Kursgebühr EUR 50,40

N815321 18.15 - 19.00 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

M815310 09.00 - 09.45 Uhr 24 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Vormittage Kursgebühr EUR 57,60

N815316 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 18.30 - 19.15 Uhr 15 Abende 15 UE Kursgebühr EUR 36,00

M815322 19.00 - 19.45 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

N815310 09.00 - 09.45 Uhr 16 UE

Mi 20.08.14 - Mi 17.12.14 16 Vormittage Kursgebühr EUR 38,40

St. Theresia v. K. J., Pfarrheim, Mergelkuhle 1

N815322 19.00 - 19.45 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

M815311 10.15 - 11.00 Uhr 24 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Vormittage Kursgebühr EUR 57,60

N815311 10.15 - 11.00 Uhr 16 UE

Mi 20.08.14 - Mi 17.12.14 16 Vormittage Kursgebühr EUR 38,40

M815312 11.15 - 12.00 Uhr 24 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Vormittage Kursgebühr EUR 57,60

N815312 11.15 - 12.00 Uhr 16 UE

Mi 20.08.14 - Mi 17.12.14 16 Vormittage Kursgebühr EUR 38,40

Leitung: Ursel Übbing Alsfeldschule, Försterstraße 29 M815313 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 17.00 - 17.45 Uhr 21 Nachmittage 21 UE Kursgebühr EUR 50,40

206

M815317 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 17.00 - 17.45 Uhr 21 Nachmittage 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815317 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 17.00 - 17.45 Uhr 15 Nachmittage 15 UE Kursgebühr EUR 36,00 Leitung: Jolanta Suwala Elsa-Brändström-Gymnasium, Christian-Steger-Straße 11 M815319 18.00 - 18.45 Uhr 20 UE

Do 16.01.14 - Do 03.07.14 20 Abende Kursgebühr EUR 44,00

N815319 18.00 - 18.45 Uhr 15 UE

Do 28.08.14 - Do 18.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 33,00

M815320 18.45 - 19.30 Uhr 20 UE

Do 16.01.14 - Do 03.07.14 20 Abende Kursgebühr EUR 48,00

Leitung: Hannelore Bludau Lindnerschule, Turnhalle, Lindnerstraße 220 M815323 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 16.00 - 16.45 Uhr 21 Nachmittage 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815323 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 16.00 - 16.45 Uhr 15 Nachmittage 15 UE Kursgebühr EUR 36,00 M815324 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 17.00 - 17.45 Uhr 21 Nachmittage 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815324 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 17.00 - 17.45 Uhr 15 Nachmittage 15 UE Kursgebühr EUR 36,00


GESUNDHEIT

Dieser Kurs bietet ein vielfältiges Bewegungsprogramm mit dosierten Belastungen für den Stütz- und Bewegungsapparat. Gezielte Übungsformen für die Bauch- und Rückenmuskulatur tragen dazu bei, Ihre Körperhaltung und die allgemeine Leistungsfähigkeit behutsam zu verbessern. Entspannungsübungen bilden den Abschluss eines jeden Kurstermins. Leitung: Edelgard Heimeshoff Haus Harlos, Hagedornstraße 1, 46149 Oberhausen M815325 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 17.35 - 18.20 Uhr 21 Abende 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N815325 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 17.35 - 18.20 Uhr 15 Abende 15 UE Kursgebühr EUR 36,00

Gesundheitsthemen Zilgrei - Schmerzfrei ohne Medikamente (für Anfänger und Fortgeschrittene) Zilgrei ist eine kombinierte Haltungs- und Atemtherapie. Die Methode ist zu empfehlen bei Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen: • der Halswirbel, mit oder ohne Ausstrahlung in den Kopf oder in die Arme • der Brustwirbelsäule • der Lendenwirbelsäule, mit oder ohne Ausstrahlung in die Beine • bei Ischias • in allen Gelenken • bei Migräne, Verdauungsbeschwerden, Schwangerschaftsbeschwerden usw. Zilgrei bewährt sich ebenfalls bei Stress sowie berufsbedingten Beschwerden, die durch eine einseitige Körperbelastung hervorgerufen werden. Sehr auffällig ist zudem bei vielen Teilnehmern schon nach kurzer Zeit des Übens eine deutliche Besserung des Allgemeinbefindens, psychisch wie physisch. Zilgrei ist auch von älteren Menschen leicht zu erlernen und anzuwenden. Leitung: Irmgard Linnenborn Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815402 18.00 - 19.30 Uhr 20 UE

Do 23.01.14 - Fr 27.03.15 10 Abende Kursgebühr EUR 50,00

N815402 18.00 - 19.30 Uhr 20 UE

Do 18.09.14 - Do 04.12.14 10 Abende Kursgebühr EUR 50,00

Zilgrei für Fortgeschrittene Leitung: Irmgard Linnenborn Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815403 19.30 - 21.00 Uhr 20 UE

Do 23.01.14 - Do 27.03.14 10 Abende Kursgebühr EUR 50,00

N815403 19.30 - 21.00 Uhr 20 UE

Do 18.09.14 - Do 04.12.14 10 Abende Kursgebühr EUR 50,00

Entspannung Qi Gong - Meditation in Bewegung (für Fortgeschrittene) Zusätzlich zu den Inhalten aus dem Kurs für AnfängerInnen werden Übungen aus dem Wudang-Qi Gong vorgestellt. Auch hier kommt der Entspannungsteil nicht zu kurz. Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, warme Socken und eine Decke! Leitung: Renate Kiener Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815503 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 18.00 - 19.30 Uhr 21 Abende 42 UE Kursgebühr EUR 117,60 N815503 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 18.00 - 19.30 Uhr 15 Abende 30 UE Kursgebühr EUR 84,00 M815504 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 19.45 - 21.15 Uhr 21 Abende 42 UE Kursgebühr EUR 117,60 N815504 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 19.45 - 21.15 Uhr 15 Abende 30 UE Kursgebühr EUR 84,00 207

FBS OB und MH

Funktions- und Wirbelsäulengymnastik

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50


GESUNDHEIT M815505 18.00 - 19.30 Uhr 46 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 128,80

N815505 18.00 - 19.30 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 84,00

Qi Gong - Meditation in Bewegung (für Anfänger)

FBS OB und MH

Qi Gong ist ein wichtiger Bestandteil der traditionellen Chin. Medizin. Es handelt sich um ein System von zum Teil sehr alten Übungsformen, in den Körper-, Atem- und Meditationsübungen kombiniert werden. Ziel der Übungen ist es, die Energiezirkulation im Körper zu stärken und zu harmonisieren, um somit einen natürlichen Ablauf aller Körperfunktionen zu erreichen. Die sanften, langsam und achtsam ausgeführten Übungen fördern die Harmonie von Körper, Geist und Seele. Durch den Abbau von Stress wird das Immunsystem gestärkt und die Selbstheilungskräfte des Körpers gefördert. In diesem Kurs wird eine Folge von 8 Übungen (Dao Yin Bao Jian Gong) intensiv eingeübt, ergänzt durch weitere Entspannungsund Vorstellungsübungen. Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, warme Socken, eine Decke! Leitung: Renate Kiener Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815506 19.30 - 21.00 Uhr 46 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 128,80

N815506 19.30 - 21.00 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 84,00

208

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50

Qi Gong am Vormittag Leitung: Renate Kiener Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815509 10.00 - 11.30 Uhr 46 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Vormittage Kursgebühr EUR 128,80

N815509 10.00 - 11.30 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 84,00

Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen Durch das An und Entspannen der Muskulatur wird ein körperlicher, geistiger und seelischer Entspannungszustand herbeigeführt. Durch das Wiederholen der Entspannungsmethode im Kurs und zu Hause wird dies so ritualisiert, dass es im Alltag zu jeder Zeit abrufbar wird. Die durch Stress bedingten Beschwerden können so reduziert werden. Die progressive Muskelentspannung ist wohl die bekannteste Entpannungstechnik zur Verminderung und Prävention von Stress. Sie ist einfach zu erlernen und wirkt oft schon nach der ersten Anwendung sehr positiv. Kopfkissen, Decke, dicke Socken und bequeme Kleidung im Zwiebelprinzip Leitung: Danja Hof Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815508 11.00 - 12.30 Uhr 16 UE

Di 04.02.14 - Di 25.03.14 8 Vormittage Kursgebühr EUR 64,00

N815508 11.00 - 12.30 Uhr 16 UE

Di 28.10.14 - Di 16.12.14 8 Vormittage Kursgebühr EUR 64,00

Meditative Klangentspannung Eine Reise in die Welt der meditativen Klänge und inneren Stille. Erfahren Sie, wie tief greifend die Töne der Klangschalen in Körper und Seele hineinwirken können und wie dies zu erreichen ist. Erleben Sie, wie die sanften Töne, Vibrationen und Schwingungen der Klangschalen Anspannung, innere Unruhe, Blockaden und Verspannungen lösen können und Raum schaffen für Wohlgefühl, Gelassenheit, Energie und Freude. Körper, Geist und Seele werden wieder in Harmonie, in „Einklang“ gebracht. Bequeme Kleidung ist empfehlenswert. Bitte eine Decke, ein Kissen und etwas zu Trinken mitbringen. Leitung: Monika Bott Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815507 19.30 - 21.45 Uhr 12 UE

Mi 05.03.14 - Mi 02.04.14 4 Abende Kursgebühr EUR 36,00

N815507 19.30 - 21.45 Uhr 12 UE

Mi 05.11.14 - Mi 26.11.14 4 Abende Kursgebühr EUR 36,00

Atempausen - Entspannung durch bewusstes Atmen Mit Hilfe einfacher aber wirkungsvoller Atemübungen kann ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele hergestellt werden. Atementspannung ist unterstützend einsetzbar bei:


GESUNDHEIT

Leitung: Monika Bott Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M815510 19.00 - 20.30 Uhr 46 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 138,00

N815510 19.00 - 20.30 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 90,00

Fachbereichskonferenz Gesundheit Aktuelle Informationen aus den Familienbildungsstätten und dem Fachbereich Gelegenheit zum Austausch Ideen, Anregungen und Rückmeldungen aus der Kursarbeit Leitung: Andrea Marganski

Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M815901 14.30 - 16.45 Uhr 3 UE

Fr 07.03.14 1 Nachmittag

N815901 14.30 - 16.45 Uhr 3 UE

Fr 28.11.14 1 Nachmittag

Bewegungsförderung Kurse in Mülheim an der Ruhr Gesund und Fit Gesundheit ist ein Zustand des völligen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur die Abwesenheit von Krankheit. (Autor unbekannt) Regelmäßige Bewegung und Entspannung aktiviert das Immunsystem, erhöht die Lebensqualität, verbessert die Leistungsfähigkeit, mindert Risikofaktoren und schützt vor Erkrankungen. Durch unsere Angebote bieten wir Entspannung und einen Ausgleich, um die Belastung in Familie und Alltag gelassener bewältigen zu können. Langfristig geht es darum einen gesunden Lebensstil zu entwickeln, zu dem Bewegung und Entspannung selbstverständlich dazugehören. In der Familie werden Grundlagen eines gesunden Lebens erlernt. Eltern übernehmen hier eine Vorbildfunktion. Mit den nachstehenden Angeboten unterstützen

   

wir Frauen und Männer in Ihren unterschiedlichen familiären und beruflichen Lebensbezügen. Die Kursangebote wirken präventiv indem sie den Teilnehmern neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen. Die Kursgröße liegt zwischen 10 und 20 Teilnehmenden.

O-Ton anlässlich des Jubiläums von Gundula Odenthal, Teilnehmerin im Bereich Gesundheit „Ich besuche Kurse der FBS, weil einfach alles passt, Zeit Ort, Teilnehmer Referentin und Inhalte, und das seit über 5 Jahren.“

Grundsätzlich können durch Maßnahmen zur Bewegungsförderung Verbesserungen vor allem hinsichtlich folgender Aspekte erreicht werden: • motorische, psychische und kognitive Anreize vermitteln • vielfältige Bewegungserfahrungen sammeln • motorische Kompetenzen erweitern • die Gesamtpersönlichkeit stärken

Fit durch Bewegung Ein ausgewogenes und schonendes Programm für Rücken und Gelenke, das gleichzeitig Spaß macht und fit hält. Das Herz-Kreislauf-System wird trainiert, der Stoffwechsel auf Trab gebracht und auch die Entspannung kommt nicht zu kurz. Bitte mitbringen: Ein Gymnastikband, einen Igel-Ball Leitung: Beate Smorra Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M825201 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 10.00 - 10.45 Uhr 21 Vormittage 21 UE Kursgebühr EUR 50,40 N825201 Mo 25.08.14 - Mo 15.12.14 10.00 - 10.45 Uhr 15 Vormittage 15 UE Kursgebühr EUR 36,00 209

FBS OB und MH

• Stressbewältigung • Schlafproblemen • Spannungskopfschmerzen • Konzentrationsstörungen • Klimaterium • Trauerprozess Theapiebegleitend bei: • Ängsten • Depressionen • Asthma Bequeme Kleidung ist empfehlenswert. Bitte eine Decke und dicke Socken mitbringen.

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50


GESUNDHEIT Funktionelles Bewegungstraining Wiederholtes Dehnen, Kräftigen und Entspannen stärkt die gesamte Muskulatur und bewirkt zunehmend Wohlbefinden und bessere Beweglichkeit. Machen Sie mit und aktivieren Sie Ihren Körper. Leitung: Sylvia Brandt, Gymnastiklehrerin Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Stärkung für den Rücken In diesem Kurs wollen wir den Körper bewusst wahrnehmen, Verspannungen aufspüren, unsere Muskeln kräftigen und die Haltung verbessern. Erkrankungen des Bewegungsapparates lassen sich mit diesem Training verhindern bzw. verzögern und der Gesundheitszustand wird spürbar verbessert. Leichte Turnschuhe und ein kleines Kissen sind mitzubringen

M825202 10.00 - 11.30 Uhr 46 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Vormittage Kursgebühr EUR 110,40

Leitung: Margit Schröder St. Joseph, Heißen, Pfarrheim, Beckstadtstraße 92-94, 45472 Mülheim

N825202 10.00 - 11.30 Uhr 30 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 72,00

M825205 09.30 - 11.00 Uhr 46 UE

Mi 08.01.14 - Mi 25.06.14 23 Vormittage Kursgebühr EUR 110,40

N825205 09.30 - 11.00 Uhr 28 UE

Mi 27.08.14 - Mi 10.12.14 14 Vormittage Kursgebühr EUR 67,20

Schonende Wirbelsäulengymnastik Gezielte Dehnübungen, Kräftigungs- und Mobilisationsübungen werden in diesem Kurs ergänzt durch sanfte Elemente aus dem Qi Gong. Verwöhnen Sie Ihren Rücken.

Gutes für den Rücken

M825203 18.45 - 19.30 Uhr 23 UE

Di 14.01.14 - Di 01.07.14 23 Abende Kursgebühr EUR 55,20

Dieser Kurs beinhaltet ein präventives Bewegungsangebot mit Tipps und Infos rund um den gesunden Rücken. Der Kurs richtet sich gegen den Bewegungsmangel und die einseitige Belastung des Alltags. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Übungen aus der Wirbelsäulengymnastik. Bitte ein Handtuch mitbringen! Feste Turnschuhe und ein kleines Kissen sind mitzubringen

N825203 18.45 - 19.30 Uhr 15 UE

Di 26.08.14 - Di 16.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 36,00

Leitung: Heike Scheller St. Theresia, Filialkirche Heimaterde, Pfarrheim, Kleiststraße 91, 45472 Mülheim

Leitung: Lut Marie vom Dorf Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50

M825206 09.00 - 10.30 Uhr 42 UE

210

Do 09.01.14 - Do 03.07.14 21 Vormittage Kursgebühr EUR 100,80

N825206 09.00 - 10.30 Uhr 32 UE

Do 21.08.14 - Do 18.12.14 16 Vormittage Kursgebühr EUR 76,80

Aktiv länger Jung In diesem Kurs werden leichtes Ausdauertraining, rückenstärkende Kräftigungsübungen und Koordinationsbewegungen trainiert. Diese Übungen können leicht auch zu Hause umgesetzt werden. Der Geist kommt auch voll auf seine Kosten, in den Unterrichtsstunden fließen immer Elemente aus dem ganzheitlichen Gedächtnistraining ein, wie Wahrnehmung, Merkfähigkeit, Konzentration oder „Querdenken“. Diese Elemente in leichter Bewegung ausgeführt bereiten viel Spaß. Feste Turnschuhe und ein kleines Kissen sind mitzubringen Leitung: N.N. St. Theresia, Filialkirche Heimaterde, Pfarrheim, Kleiststraße 91, 45472 Mülheim M825207 10.35 - 12.05 Uhr 40 UE

Do 16.01.14 - Do 03.07.14 20 Vormittage Kursgebühr EUR 96,00

N825207 10.35 - 12.05 Uhr 30 UE

Do 28.08.14 - Do 18.12.14 15 Vormittage Kursgebühr EUR 72,00

Seniorengymnastik Mit ausgewählten Übungsformen sollen Wohlbefinden und Gesunderhaltung im Alter gefördert werden. Bitte bringen Sie ein Handtuch und rutschfeste Socken mit! Leitung: Margret Burek Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim


GESUNDHEIT

Fachbereichsleitung: Andrea Marganski Tel. 8 59 96-50

Mi 08.01.14 - Mi 18.06.14 22 Vormittage Kursgebühr EUR 55,00

Jin Shin Jyutsu-Japanisches Heilströmen

N825208 11.00 - 11.45 Uhr 14 UE

Mi 20.08.14 - Mi 03.12.14 14 Vormittage Kursgebühr EUR 35,00

Leitung: Ingeborg Haupert Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim

Jin Shin Jyutsu-Japanisches Heilströmen Schnupperkurs Jin Shin Jyutsu ist eine uralte Heilkunst, eine Verbindung von praktischer Körperenergiearbeit und geistigem Wissen. Es basiert auf dem in China und Japan seit Jahrtausenden bekannten Meridiansystem, das u. a. auch der Akupunktur zugrunde liegt. Jin Shin Jyutsuverhilft uns dazu, unsere Gesundheit zu erhalten. Jin Shin Jyutsu besteht aus einfachen Übungen, die eine nachhaltige Wirkung erzeugen. Jeder kann diese Übungen an sich selbst ausführen. Es wirkt allein durch das Halten einzelner Finger und das Berühren des Körpers an speziellen Stellen (26 Schlüsselzonen). Regelmäßig angewendet, stellen sich als Folge Gelassenheit, Zuversicht und fröhlichkeit ein -und damit verschwinden auch quälende Sorgen, Ängste oder ein subjektives Krankheitsgefühl. Jin Shin Jyutsu kann jederzeit und überall angewendet werden. Bequeme Kleidung, dicke Socken, Kissen, Decke! Leitung: Ingeborg Haupert Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M825401 10.00 - 13.45 Uhr 5 UE

Sa 22.03.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 12,50

N825401 10.00 - 13.45 Uhr 5 UE

Sa 20.09.14 1 Vormittag Kursgebühr EUR 12,50

M825402 Mo 05.05.14 - Mo 23.06.14 18.00 - 19.30 Uhr 7 Abende 14 UE Kursgebühr EUR 42,00 N825402 Mo 27.10.14 - Mo 08.12.14 18.00 - 19.30 Uhr 7 Abende 14 UE Kursgebühr EUR 42,00

Yoga Der Übungsweg des Yoga spricht den Menschen in seiner Ganzheit an. Die Körperübungen (asanas) werden mit dem Atem verbunden und überwiegend dynamisch geübt. Im Mittelpunkt steht die Individualität und Anpassung der Übung an den einzelnen Menschen. Mit Yoga können wir unsere Körperfunktionen harmonisieren, Stress abbauen und die Gesundheit verbessern. Yoga führt als ganzheitlicher Übungsweg zur Harmonie von Körper, Seele und Geist. So lernen wir uns besser kennen und lieben. Bequeme Kleidung, Wollsocken, Wolldecke Leitung: Werner Hinnenberg Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8, 45468 Mülheim M825501 16.50 - 18.20 Uhr 34 UE

Mi 29.01.14 - Mi 04.06.14 17 Nachmittage Kursgebühr EUR 85,0

N825501 16.50 - 18.20 Uhr 26 UE

Mi 27.08.14 - Mi 03.12.14 13 Nachmittage Kursgebühr EUR 65,00

Leitung: Barbara Zimmermann M825502 18.30 - 20.00 Uhr 36 UE

Mi 22.01.14 - Mi 04.06.14 18 Abende Kursgebühr EUR 90,00

N825502 18.30 - 20.00 Uhr 26 UE

Mi 27.08.14 - Mi 03.12.14 13 Abende Kursgebühr EUR 65,00

M825503 17.00 - 18.30 Uhr 32 UE

Do 23.01.14 - Do 05.06.14 16 Abende Kursgebühr EUR 80,00

N825503 17.00 - 18.30 Uhr 26 UE

Do 28.08.14 - Do 04.12.14 13 Abende Kursgebühr EUR 65,00

M825504 08.45 - 10.15 Uhr 36 UE

Fr 24.01.14 - Fr 06.06.14 18 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

N825504 08.45 - 10.15 Uhr 24 UE

Fr 29.08.14 - Fr 05.12.14 12 Vormittage Kursgebühr EUR 60,00

M825505 10.30 - 12.00 Uhr 36 UE

Fr 24.01.14 - Fr 06.06.14 18 Vormittage Kursgebühr EUR 90,00

N825505 10.30 - 12.00 Uhr 24 UE

Fr 29.08.14 - Fr 05.12.14 12 Vormittage Kursgebühr EUR 60,00

FBS OB und MH

M825208 11.00 - 11.45 Uhr 22 UE

211


Familienfest 29. Juni 2014 von 11.00 – 17.00 Uhr Alle Interessierten ob groß oder klein sind herzlich eingeladen, mit uns 50 Jahre Familienbildung zu feiern. • Essen + Trinken • Familiengottesdienst • Café • Gospelchor • Kabarett • Spielmobil • Viele Mitmachaktionen • Zauberer • Modenschau Katholisches Stadthaus Elsa-Brändström-Straße 11 • 46045 Oberhausen 212


KLEIDER MACHEN LEUTE Fachbereichsleitung

Cornelia Brauers Schneidermeisterin NLP-Trainerin Tel.: (0208) 68 08 11 Fax: (0208) 68 08 11 E-Mail: Cornelia.Brauers@bistum-essen.de

Fachbereichsleitung

Elke Frank Schneidermeisterin Farb- und Stilberaterin

ÜBERSICHT Angebote in Oberhausen Farb-, Stil- und Imageberatung........215 Schnupperkurse und Workshops ....215 Entwerfen statt wegwerfen - Upcycling - ........................................217 Seminare .............................................220 Patchworkkurse .................................221 Nähtreffpunkt für junge Menschen..222 Nadel trifft Faden - Nähkurse für Anfänger und Fortgeschrittene .......223 Angebote in Mülheim Farb-, Stil- und Imageberatung........226 Entwerfen statt wegwerfen - Upcycling - ........................................228 Nähtreffpunkt für junge Menschen..231 Nadel trifft Faden - Nähkurse für Anfänger und Fortgeschrittene .......231

FBS OB und MH

Tel.: (0208) 68 08 11 Fax: (0208) 68 08 11 E-Mail: Elke.Frank@bistum-essen.de

213


KLEIDER MACHEN LEUTE

FBS OB und MH

Kleider machen Leute Leute machen Kleider Eine harmonische Erscheinung, welche die eigene Persönlichkeit unterstreicht, ist in der heutigen Zeit im Beruf wie im privaten Bereich von besonderer Bedeutung. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten Ihnen fachkundige Beratung, Unterstützung und Begleitung. Unsere Farb-, Stil-, Image- und Kosmetikberatungskurse zeigen Ihnen Möglichkeiten, Ihre persönliche Ausstrahlung durch typgerechte Farben, figurgerechte Linienführung und dem jeweiligen Anlass angemessene Kleidung zu optimieren. Unsere Nähkurse vermitteln Ihnen Techniken, Kenntnisse und Fähigkeiten nach einem didaktischen Gesamtkonzept, ergänzt durch Erfahrungen aus der Farbund Stilberatung. Dadurch können Sie: • Ihren eigenen Stil entwickeln, der Ihre Persönlichkeit unterstreicht, • Qualität und Preisleistungsverhältnis beim Kauf von Textilien kompetent beurteilen, • Geld sparen, indem Sie hochwertige Garderobe selbst anfertigen, • Maß- und Passgenauigkeit sicherstellen, • Änderungsarbeiten selbstständig vornehmen, • erworbene Kenntnisse zur Berufsorientierung in der Textilbranche nutzen, • kreativ, planvoll, produktiv und Ziel orientiert arbeiten, • Freude an der eigenen Gestaltungsfähigkeit und der individuellen Ausstrahlung entwickeln, • Chancen zu Gesprächen und Austausch in der Gruppe nutzen, • Freude an Generationen übergreifenden Dialog gewinnen. 214

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

Kursfreie Tage: Di. 07.01.14 alle Kurse in Herz Jesu, Sterkrade und Kurse im Stadthaus Mülheim an der Ruhr Fr 21.02. Di. 04.03.14 Karneval in Herz Jesu, Sterkrade Mo 03.03.14 Rosenmontag Fr 21.03.14 Fachbereichskonferenz Mi 01.05.14 Tag der Arbeit Do 29.05.14 Christi Himmelfahrt Mo 09.06.14 Pfingstmontag Di 10.06.14 Pfingstdienstag, Kurse in Herz Jesu, Sterkrade Do 19.06.14 Fronleichnam Do 26.06.14 Jubiläum der FBS (50 Jahre) nur für Kurse, die nachmittags und abends stattfinden. Fr 21.11.14 Fachbereichskonferenz Do 03.10.14 Tag der Deutschen Einheit Fr 01.11.14 Allerheiligen Osterferien: Mo. 14.04. - Sa. 26.04.14 M816100 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer M816101 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer M816102 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer M816103 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer M816104 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer M816105 Mode, Design und Trendfashion Alle Kurse in Herz Jesu, Sterkrade Alle Kurse in Mülheim an der Ruhr Osterferien: Do. 17.03. - Mi. 23.04.14 Alle Kurse in Oberhausen: Stadthaus, Nebenstelle Schmachtendorf und in den Pfarrgemeinden außer Herz Jesu Sterkrade

Sommerferien: Mo. 07.07. – Mi. 19.08.2014 Herbstferien: Mo. 06.10. – Sa. 18.10.2014 N816100 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer N816101 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer N816102 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer N816103 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer N816104 Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer N816105 Mode, Design und Trendfashion Alle Kurse in Herz Jesu, Sterkrade Alle Kurse in Mülheim an der Ruhr Weihnachtsferien: Mo. 15.12. – Mi. 07.01.15 In St. Marien/Rothebusch fällt das Nähen in der 2. Septemberwoche aus; Gemeindefest der Gemeinde.

Fachbereichskonferenz: „Kleider machen Leute“ – Leute machen Kleider Kursleiterinnen des Fachbereichs „Kleider machen Leute“ treffen sich, um im fachlichen Austausch inhaltliche Fragen zu klären, Anregungen zur Kursgestaltung zu bekommen und die Kursarbeit methodisch und didaktisch zu verfeinern. Außerdem werden aktuelle Informationen aus der Familienbildungsstätte und aus dem Fachbereich ausgetauscht. Leitung: Cornelia Brauers, Elke Frank Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11


KLEIDER MACHEN LEUTE

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

M816900 14.30 - 16.45 Uhr 3 UE

Fr 21.03.14 1 Nachmittag

Gern können wir im Seminar auf zwei mitgebrachte Kleidungsstücke eingehen, zu denen Sie Fragen haben.

Leitung: Elke Frank Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

N816900 14.30 - 16.45 Uhr 3 UE

Fr 21.11.14 1 Nachmittag

Bitte bringen Sie die Verpflegung für den Tag selbst mit, vor allem ausreichend Getränke.

M816003 1 Tag

Sa 08.03.14 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE Kursgebühr EUR 33,30

N816003 1 Tag

Sa 22.11.14 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE Kursgebühr EUR 33,30

Der erste Eindruck sollte immer der beste sein, denn die ersten Sekunden einer jeden Begegnung entscheiden über Sympathie oder Antipathie, noch bevor ein einziges Wort gewechselt wird. Unterstreichen Sie Ihre positive Wirkung auf andere Menschen durch typgerechte Farben und figurgerechte Kleidung, die auf den jeweiligen Anlass abgestimmt sind. Unsere zertifizierten Farb-, Stil- und Imageberaterinnen sowie eine staatlich geprüfte Kosmetikerin begleiten Sie in unseren Kursen auf dem Weg zu Ihrer optimalen Ausstrahlung.

M816001 1 Tag

Sa 15.02.14 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE Kursgebühr EUR 33,30

N816001 1 Tag

Sa 08.11.14 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE Kursgebühr EUR 33,30

Leitung: Ursula Schweitzer Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M816004 1 Tag

Sa 10.05.14 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE Kursgebühr EUR 33,30

Erfolg mit Stil Auf Erfolgskurs mit Ihren typgerechten Farben Sie haben Lust auf Neues? Sie wollen mehr für sich selbst? Dann tun Sie jetzt den ersten Schritt! Gehen Sie auf Erfolgskurs mit Ihren typgerechten Farben, die Ihre natürliche Schönheit optimal zur Geltung bringen und Ihrem Gesicht Frische und Jugendlichkeit schenken. Entdecken Sie unter Anleitung unserer zertifizierten Farbexpertin Ihre typgerechten Farben und lernen Sie, die Farben Ihrer Kleidung sowie Accessoires und Kosmetik harmonisch auf Ihren individuellen Farbtyp abzustimmen. Sie gewinnen mehr Ausstrahlung und Selbstsicherheit.

Ein optimales Styling gibt es für jede Größe und jede Körperform. Unter Anleitung einer zertifizierten StilExpertin machen Sie Erfahrungen mit Körpervermessung und Figurtyp-Ermittlung, erproben Sie vielfältige Maßnahmen zum Hervorheben und Kaschieren, erwerben Sie Kenntnisse über vorteilhafte Linienführungen und Stilrichtungen der Kleidung, zum optischen Ausgleich und zur Inszenierung Ihrer individuellen Vorzüge. Ein Gewinn an Stilsicherheit führt zu mehr Selbstsicherheit und Ausstrahlung. Erfolg mit Stil! Gern können wir im Seminar auf zwei mitgebrachte Kleidungsstücke eingehen, zu denen Sie Fragen haben. Bitte bringen Sie die Verpflegung für den Tag selbst mit, vor allem ausreichend Getränke.

Leitung: Ursula Schweitzer Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N816005 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 15.11.14 1 Tag Kursgebühr EUR 33,30

“Kleider machen Leute“ - Vom ersten Eindruck zum Erfolg Warum ist es so wichtig sich anlassgerecht zu kleiden? Dieser Frage gehen Sie unter der fachkundigen Anleitung einer zertifizierten ImageExpertin nach. Wer seine Ziele erreichen und erfolgreich sein will, sollte auch so aussehen. Kleider machen Leute! Im Mittelpunkt dieses Seminars steht der erste Eindruck, ein gepflegtes Äußeres sowie Kleiderstile und Anlässe. Um die beste Wirkung zu erzielen, braucht man Kenntnisse über Typ- und anlassgerechte Kleidung, Accessoires, Make-up, Frisur und Schmuck. Weitere Themen sind: das persönliche Image und Firmen Image, der Dresscode, Businesskleidung sowie Kleidung und Wirkung. Gern können wir auf zwei Ihrer Qutfits eingehen, zu denen Sie Fragen haben. Bitte bringen Sie- falls vorhanden - Ihren Farbpass mit Bitte bringen Sie Ihre eigene Verpflegung für den Tag mit. 215

FBS OB und MH

Farb-, Stil- und Imageberatung

Leitung: Elke Frank Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11


KLEIDER MACHEN LEUTE Leitung: Ursula Schweitzer Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816006 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 24.05.14 1 Tag Kursgebühr EUR 33,30

Stil kennt keine Konfektionsgrößen Es ist nicht immer einfach die richtige Kleidung zu finden, wenn ihre Kleidergröße mit einer 4 oder 5 vorne beginnt. Oft stellt man sich die Frage, was soll ich anziehen, oder steht mir dieses Teil? In diesem Seminar bekommen die Teilnehmerinnen durch Anleitung einer zertifizierten Stilberaterin Kenntnisse über Proportionen und der richtige Linienführung. Sie erfahren wie sie vermeintliche Schwächen kaschieren und in den Hintergrund treten lassen. Betonen Sie ihre schöne Seite und werden Sie stilsicher. Für Verpflegung ist selbst zu sorgen. Leitung: Elke Frank Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

FBS OB und MH

N816007 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 25.10.14 1 Tag Kursgebühr EUR 33,30

Das 5 Minuten Make up Bei einer positiven Ausstrahlung ist die richtige Kosmetik genauso wichtig wie der Kleiderstil. Zu viel oder gar kein Make up kann gegenteiliges bewirken und einen falschen Eindruck hinterlassen. Unter professioneller Anleitung bekommen die Teilnehmenden Tipps und probieren selber aus, wie sie sich mit wenig Aufwand und geringen Kosten ein alltagstaugliches 216

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11 Make-up auflegen und ihre positive Seite zum strahlen bringen. Falls vorhanden bringen Sie Ihr eigenes Make-up mit, damit darauf fachgerecht eingegangen werden kann. Leitung: Larissa Uhrmacher Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816010 10.00 - 14.00 Uhr 5 UE

Sa 22.02.14 1 Vormittag Kursgebühr EUR 17,50

Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N816010 10.00 - 14.00 Uhr 5 UE

Sa 18.10.14 1 Vormittag Kursgebühr EUR 17,50

Haare stylen leicht gemacht Zur Gesamterscheinung einer Person und einem gepflegten Äußeren gehört neben der typgerechten Kleidung auch die typgerechte Frisur. Ist das Outfit noch so Anlass entsprechend mindert ein unpassendes Haarstyling die erwünschte Wirkung. Haare stylen kann ganz leicht sein. Ob lange, kurze, glatte oder gelockte Haare, hier lernen Sie unter professioneller Anleitung Ihre Frisur in Form zu bringen oder typgerecht zu verwandeln. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Pflegeprodukte, Kamm und Bürste mit. Wichtig: Von Vorteil ist es, wenn die Teilnehmer an diesem Tag ihre Haare frei von Stylingprodukten haben. Leitung: Larissa Uhrmacher Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

M816011 14.30 - 17.00 Uhr 3 UE

Sa 22.02.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 10,50

Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N816011 14.30 - 17.00 Uhr 3 UE

Sa 18.10.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 10,50

Natürlich schön Make up to goDie natürliche Schönheit kommt von innen, aber ein typgerechtes Make up in eigenen Farben, kann die persönliche Ausstrahlung betonen, Stärken hervorheben und den eigenen Look vervollständigen. In diesem Seminar erproben die Teilnehmerinnen unter fachlicher Anleitung, wie man Schritt für Schritt ein Make up in kurzer Zeit auflegt, kleine Makel geschickt verschwinden lässt und dadurch ein frisches und natürliches Aussehen erlangt. Sie erfahren ebenfalls wie Sie ihre Haut am besten reinigen und pflegen, so dass Sie eine gute Grundlage für ihr Make up bietet und den Schutz gegenüber Umwelteinflüssen erhöht. Bitte bringen Sie (falls vorhanden) Ihr Make up und Ihren Farbpass mit. Leitung: Lisa-Marie Ernst Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816012 1 Abend

Mi 14.05.14 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE Kursgebühr EUR 17,50

N816012 1 Abend

Mi 29.10.14 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE Kursgebühr EUR 17,50


KLEIDER MACHEN LEUTE

M816013 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 30.04.14 1 Abend Kursgebühr EUR 17,50

N816013 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 22.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 17,50

Entwerfen statt wegwerfen Wir leben in einer Wegwerf-Gesellschaft. Jedes Jahr landen in Deutschland an die 750.000 Tonnen Textilien in der Altkleidersammlung. Etwa 30 bis 40 Prozent der Sammelmenge bestehen aus noch tragbarer Kleidung - vorsichtig geschätzt sind das ungefähr 300 Millionen einzelne Kleidungsstücke. Wollte man all diese TShirts, Jacken, Hosen, Röcke und Kleider auf eine Wäscheleine hängen, so würde man sie von der Erde bis zum Mond spannen können. Zugleich wächst die Nachfrage nach neuer Kleidung. Jährlich werden 19 Millionen Tonnen Baumwolle auf 340.000 Quadratkilometern angebaut. Dafür werden 50 Prozent des Weltverbrauches an Pestiziden eingesetzt. Um ein Kilogramm Baumwollgewebe herzustellen, werden 15 bis 20 Kilowattstunden Energie und bis zu 20.000 Liter Wasser benötigt. Es werden mehr Ressourcen verbraucht als uns eigentlich zur Verfügung stehen. Um eine intakte Natur für unsere Nachfahren zu erhalten, müssen Altkleider in den Gebrauchszyklus zurückgeführt werden. Wie das u.a. geschehen kann, wird in den nachfolgenden Workshops anschaulich vermittelt und praktisch umgesetzt. Beim sogenannten Upcycling entsteht aus Abfall neue, höherwertige Kleidung, und so wird aus Mode von Gestern individuelle Kleidung für selbstbewusste Menschen von Heute.

Green Fashion oder Öko Mode was steckt dahinter?

Upcycling - oder wie man alte Kleidung wachküsst!

Es werden nicht nur bedenkenlos, skrupellos und wissentlich Kleidungsstücke von Herstellern in den Handel gebracht, die mit krebserregenden Farbstoffen und Giften belastet sind - diese werden auch oft wissentlich aber ohne näher darüber nachzudenken von Verbrauchern gekauft und getragen. Beginnend mit der Produktion und der Herstellung von Stoffen und Kleidung kommen die Arbeiter/Innen in Kontakt mit den Giftstoffen. Die genauen Umstände und die Krankheitserregenden Inhaltstoffe tauchen leider auf den Etiketten nicht auf. Mode ist ein globales Phänomen, aber Gift in der Kleidung ist ein globales Problem und das nicht erst seit der letzten Saison. Jeder von uns verursacht pro Jahr ca. 13 kg Altkleider, die entsorgt werden müssen. Wie jeder bei sich anfangen kann, die „Kleiderlast“ in „Kleiderlust“ umzuwandeln erfahren die Teilnehmenden in diesem Seminar. Bei den Designern heißt dies: „Green Fashion“ - also Kleidung machen und dabei die Umwelt im Blick haben.

Der eigene Kleiderschrank, Omas Dachkammer oder ein Flohmarkt - das alles wird zur Schatzkiste. Dort finden sich abgelegt, geliebte oder bislang ungetragene Kleidungsstücke, die in diesem Workshop mit Schere, Nadel und Faden zu einem neuen Leben erweckt und wachgeküsst werden. Zum Beispiel wird ein Rock auf den Kopf gestellt und wandelt sich zum Shirt, zwei Hosen tun sich zusammen und werden zu einem Rock. Vorbei ist es auch mit dem Schattendasein alter Hemden, die sich vielleicht mit dem Innenleben nach außen gekehrt ganz neu tragen lassen. Unter fachlicher Anleitung erfahren die Teilnehmenden mit welchen Ideen, Kniffen und Tricks Altkleider wachgeküsst werden. Mitzubringen sind: Altkleider, Nähzubehör - Kinderbetreuung möglich -

Leitung: Katja Stromberg Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816020 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Di 11.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 7,50

Green Fashion oder Öko Mode was steckt dahinter?

Leitung: Katja Stromberg Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816021 15.30 - 18.30 Uhr 24 UE

Mi 29.01.14 - Mi 05.03.14 6 Tage Kursgebühr EUR 48,00

M816022

Fr 07.02.14 - Sa 08.03.14 2 Tage Kursgebühr EUR 36,00

18 UE

FBS OB und MH

Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

Fr 07.02.14

18.00 - 19.30 Uhr Einführungstag Sa 22.02.14 10.00 - 17.00 Uhr Sa 08.03.14 10.00 - 17.00 Uhr

- in Kooperation mit dem Arbeitskreis Weiterbildung N816020 18.00 - 20.15 Uhr 3 UE

Di 23.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 3,00 217


KLEIDER MACHEN LEUTE Upcycling - oder wie man alte Kleidung wachküsst!

Jeans Reloaded - Eine 2. Chance für die alte Jeans

- in Kooperation mit dem Arbeitskreis Weiterbildung -

Die abgetragene und geliebte Jeans wird gerne zum Schrankhüter oder vermehrt den Altkleiderberg. Hier aber bekommt sie ein neues Outfit. Unter fachlicher Anleitung entstehen Taschen, I-Padhüllen, Handytaschen, Schlüsselanhänger, Accessoires und vieles mehr. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. - Anfänger geeignet Mitzubringen sind: eine oder mehrere alte Jeanshosen, evtl. Stoff, Nähutensilien,

N816021 10.00 - 17.00 Uhr 16 UE

Sa 25.10.14 - Sa 08.11.14 2 Tage Kursgebühr EUR 25,00

Vererben statt wegwerfen - Kindermode aus „großen“ Sachen Kinderkleidung soll praktisch und robust, aber natürlich auch chic und individuell sein. Kinder verkleiden sich gerne und schlüpfen auch gerne mal in Kleidungsstücke für Erwachsene. Wie schön ist es, dass sich Beides verbinden lässt. Man nehme Ausrangiertes aus dem eigenen Kleiderschrank, vom Dachboden oder vom Flohmarkt als Basis für Rüschenkleider, Jungenhosen oder coole T-Shirts. Nötig sind Schere, Nadel, Faden und viel Phantasie. Anregungen, Vorschläge und Umarbeitungstipps gibt es in Kurs Mitzubringen sind: Altkleider, Nähzubehör - Kinderbetreuung möglich Leitung: Katja Stromberg Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

FBS OB und MH

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

M816023 15.30 - 18.30 Uhr 24 UE

Mi 30.04.14 - Mi 04.06.14 6 Tage Kursgebühr EUR 48,00

M816024

Fr 07.03.14 - Sa 05.04.14 2 Tage Kursgebühr EUR 36,00

18 UE Fr 07.03.14

18.00 - 19.30 Uhr Einführung Sa 22.03.14 10.00 - 17.00 Uhr Sa 05.04.14 10.00 - 17.00 Uhr 218

Leitung: Eva-Maria Schmitz Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816025 13 UE

Di 13.05.14 - Sa 17.05.14 2 Tage Kursgebühr EUR 32,50

Di 13.05.14

18.30 - 20.00 Uhr Einführung Fr 16.05.14 18.30 – 21.30 Uhr Sa 17.05.14 11.00 – 17.00 Uhr

Gib Gummi! Alte Fahrradschläuche sind Sondermüll und die Entsorgung kostet Geld. Warum nicht umdenken und etwas Neues entstehen lassen? In diesem Workshop werden alte Fahrradschläuche zu neuem Leben erweckt. Kreative Ideen, wie z.B.: Schlüsselanhänger, Handytaschen, Etuis, Umhängetaschen etc. werden hier gefertigt. Die praktische Umsetzung wird anschaulich und fachkundig Schritt für Schritt gezeigt und erklärt. - Es können Fahrradschläuche zur Verfügung gestellt werden -

Leitung: Birgit Sander Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816026 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 15.02.14 1 Tag Kursgebühr EUR 20,00

Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 N816026 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 22.11.14 1 Tag Kursgebühr EUR 20,00

Do it yourself - Kleidung selber ändern Ist die Hose zu lang, der Rock zu weit oder ein Reißverschluss kaputt? Kleine Änderungsarbeiten an Kleidungsstücken kann man selbst erledigen, man muss nur wissen, wie es geht. Unter fachlicher Anleitung lernen Sie wie leicht es sein kann, preiswert und selbstständig Ihre Garderobe zu ändern z. B. Säume kürzen, Reißverschluss ersetzen etc. Bringen Sie Nähzubehör und die zu ändernden Kleidungsstücke mit. Leitung: Karin Hasse Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816027 15.00 - 18.45 Uhr 5 UE

Fr 28.03.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 12,50

N816027 15.00 - 18.45 Uhr 5 UE

Fr 21.11.14 1 Nachmittag Kursgebühr EUR 12,50


KLEIDER MACHEN LEUTE Unterschiedliche Stoffe, Stoffreste oder auch Altkleider werden in Streifen geschnitten und wieder neu zusammengenäht. Es entsteht ein neues Stoffunikat. Aus diesem werden schließlich individuelle Accessoires, wie z.B. Buchhüllen, I-Padtaschen, Handyhüllen, Gürtel und vieles mehr genäht, - Der Workshop ist Anfänger geeignet Mitzubringen sind: Stoffreste oder Stoffe, Nähutensilien Leitung: Birgit Sander Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816028 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 05.04.14 1 Tag Kursgebühr EUR 20,00

Schnupperkurse und Workshops Aus dem Alltag aussteigen, abschalten und eintauchen in die Welt der Stoffe und Farben. Unsere Workshops bieten die Möglichkeit im zeitlichen Rahmen mit der Nähmaschine auf „Tuch“-Fühlung zu gehen. Durch fachliche Begleitung bekommen Anfänger Schritt für Schritt einen Einblick in die Schneiderkunst. Fortgeschrittene können ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Taschenzauber Zauberhaft schön sind die Taschen, die in diesem Workshop genäht werden. Ob klein, groß, sportlich oder elegant, einfarbig oder im bunten Mustermix entstehen auf jeden Fall individuelle Einzelstücke. Schnittmuster können ggf. zur Verfügung gestellt werden. www.stoffhexerei.npage.de

Mitzubringen sind Nähutensilien Leitung: Andrea Kogelboom Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N816030 18 UE

Mo 03.11.14 - Sa 15.11.14 2 Tage Kursgebühr EUR 45,00

Mo 03.11.14 18.30 - 20.00 Uhr Einführung Sa 08.11.14 10.00 - 17.00 Uhr Sa 15.11.14 10.00 - 17.00 Uhr

Textile Accessoires Modisch, peppig ausgefallen und ansprechend sind die textilen Accessoires, die in diesem Workshop angefertigt werden. Aus verschiedenen Materialien und Zubehör entstehen je nach Geschmack Stulpen, Armbänder, Loops, diverse Taschen oder auch Accessoires für den Wohnbereich. Ob zum Verschenken oder für den eigenen Gebrauch, in jedem Fall stellen Sie kostengünstig kreative Einzelstücke her. Schnittmuster werden ggf. zur Verfügung gestellt. - Anfänger geeignet Leitung: Birgit Sander Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816031 10.00 - 17.00 Uhr 8 UE

Sa 08.02.14 1 Tag Kursgebühr EUR 20,00

Spitzenmäßig schön - so verführerisch kann Nähen sein Um eine perfekte Ausstrahlung zu erlangen und sich wohl zu fühlen, ist es wichtig, dass das Untendrunter stimmt. In diesem Kurs lernen Sie die große Vielfalt der Dessousverarbeitung kennen. Ob sexy und verführerisch oder edel und ausgefallen, je nach Geschmack entstehen traumhafte Wäschestücke, die sich sehen lassen können. Der Kurs beginnt mit einem Einführungstag zur Material- und Schnittbesprechung. Auf Wunsch können Sie Schnittmuster und Material gegen Mehrkosten bei uns bestellen. - Sehr gute Nähkenntnisse sind erforderlich Leitung: Birgit Schubert Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816032 18 UE

Fr 11.04.14 - Sa 10.05.14 2 Tage Kursgebühr EUR 45,00

Fr 11.04.14

18.00 - 19.30 Uhr Einführung Sa 03.05.14 10.00 - 17.00 Uhr Sa 10.05.14 10.00 - 17.00 Uhr N816032 18 UE

Mi 03.09.14 - Sa 20.09.14 2 Tage Kursgebühr EUR 45,00

Mi 03.09.14 18.00 - 19.30 Uhr Einführung Sa 13.09.14 10.00 - 17.00 Uhr Sa 20.09.14 10.00 - 17.00 Uhr

219

FBS OB und MH

Streifen für Streifen

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11


KLEIDER MACHEN LEUTE

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

Kunst - Stoff

Made by Mama

Bedruckte Stoffe, fröhliche Bänder und bunte Reißverschlüsse tun sich zusammen und werden zu einem wunderschönen Unikat. Hier entstehen ausgefallene Taschen, Etuis oder ähnliches, zum Verschenken oder für sich selbst. - Anfänger geeignet Das Material kann ggf. am Einführungstag in der Stoffzentrale Sterkrade erworben werden.

- Kindersachen kinderleicht genäht Klein - aber fein! Ob Spielhose oder Prinzessinnenkleid - das Selbstgenähte von Mama oder Oma wird sofort zum Lieblingsmodell. Das Kapitel „Kinderkleidung“ bietet Anfängern unter fachkundiger Anleitung einen prima Einstieg in die Welt des Nähens und erfahrenen Teilnehmerinnen ausreichende Herausforderungen und neue Entdeckungen. Mitzubringen sind: Stoff, Schnitt und Nähzubehör

Leitung: Birgit Schubert Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816034 10 UE

Mi 29.01.14 - Sa 01.02.14 1 Tag Kursgebühr EUR 25,00

Mi 29.01.14 18.00 - 19.30 Uhr Einführung, Stoffzentrale, Bahnhofstr. 14 Sa 01.02.14 10.00 - 17.00 Uhr N816034 10 UE

Mi 24.09.14 - Sa 27.09.14 1 Tag Kursgebühr EUR 25,00

FBS OB und MH

Mi 24.09.14 18.00 - 19.30 Uhr Einführung, Stoffzentrale, Bahnhofstr. 14 Sa 27.09.14 10.00 - 17.00 Uhr

Leitung: Katja Stromberg Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N816035 15.30 - 17.45 Uhr 15 UE

Mi 03.09.14 - Mi 01.10.14 5 Tage Kursgebühr EUR 30,00

Seminare Führerschein für die Nähmaschine Kennen Sie das? Kaum mit dem Nähen angefangen, schon bricht die Nadel ab oder der Faden verhäddert sich. Dieser Kurs hat die Lösung und lässt sie im Umgang mit der Nähmaschine viel Freude haben. Neben Wissenswertem über Funktion und Technik und praktischen Übungen an der Nähmaschine, erfahren sie außerdem noch wertvolle Tipps zur Pflege und Wartung. Am Ende dieses Seminars können sie gut mit ihrer Nähmaschine umgehen. - Bitte bringen Sie ihre eigene Nähmaschine mit Leitung: Andrea Fellerhoff

220

Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816042 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 26.02.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00

N816042 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 24.09.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00

Führerschein für die Overlock Sie haben eine Overlock und möchten mehr über diese erfahren. Dann sind Sie hier genau richtig! Hier lernen Sie vom Einfädeln, dem richtigen Umgang, die Maschinenpflege und alle möglichen Nähtechniken, damit Sie viel Freude an dieser Maschine haben. Bitte bringen Sie ihre Overlock mit dem entsprechenden Zubehör, Nähgarn und verschiedene Stoffreste mit. Leitung: Andrea Fellerhoff Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816043 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 12.03.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00

N816043 18.00 - 21.00 Uhr 4 UE

Mi 22.10.14 1 Abend Kursgebühr EUR 14,00


KLEIDER MACHEN LEUTE Patchwork ein altes, traditionelles Handwerk, durch die Hände amerikanischer Siedlerfrauen aus der Notwendigkeit geboren, um Geld zu sparen und aus gebrauchten Textilien Neues herzustellen. Heute könnte man Patchwork auch als eine Mischung aus Kunst und Handwerk verstehen. Durch das Zusammennähen unterschiedlicher Stoffstücke mit verschiedenen Mustern und Materialien entstehen wunderschöne Wohnaccessoires und jedes Teil wird zu einem Unikat. Unsere Patchwork-Kurse beginnen mit einer Materialkunde, Patchwork nähen bietet neben der Herstellung von Textilien die Möglichkeit: • Auf kreative Weise und durch das Spielen mit Farben, Formen und Stoffen vom Beruf- und Familienalltag zu entspannen und abzuschalten. • Recycling: Alte Lieblingskleidung und Stoffreste können einen neuen Zweck erfüllen und ein sehr individuelles Patchworkdesign ergeben. • Dem Konsum zu trotzen und Wohndesign oder Kunsthandwerk selbst herzustellen, dadurch Geld zu sparen und damit das Familienbudget zu entlasten. • Kreativ und schöpferisch eigene Ideen in die Tat umzusetzen. • Individuelle und einzigartige Geschenke selber herzustellen. • Selbstbewusstsein zu erlangen, indem man die Früchte der kreativen Arbeit Zuhause stolz präsentieren kann.

Patchwork - Vom Stoffstück zum Wohnaccessoires Leitung: Andrea Kogelboom Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M816050 Mi 29.01.14 - Mi 02.07.14 15.00 - 18.00 Uhr 20 Tage 82 UE Kursgebühr EUR 114,80 Einführung 29.01. von 15.00 - 16.30 Uhr N816050 Mi 03.09.14 - Mi 10.12.14 15.00 - 18.00 Uhr 12 Tage 50 UE Kursgebühr EUR 70,00 Einführung 03.09. von 15.00 - 16.30 Uhr

Patchwork für Anfänger und Fortgeschrittene Leitung: Sandra Geiger Herz Jesu, Pfarrheim, Inselstraße 31 M816051 Mi 05.02.14 - Mi 09.04.14 18.45 - 21.00 Uhr 8 Abende 26 UE Kursgebühr EUR 36,40 Einführungstag ist der 05.02. von 18:45 - 20:15 Uhr

Patchwork dir den Frühling In diesem Workshop entstehen unter fachlicher Anleitung und im zeitlichen Rahmen individuelle textile Wohnaccessoires, die den Frühling ins Haus holen. Von kleinen Geschenkideen bis zum größeren Projekt ist alles möglich. Der Kurs beginnt mit einer Einführung zur Materialbesprechung. Leitung: Sandra Geiger Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M816053 11.00 - 14.45 Uhr 12 UE

Fr 07.03.14 - Sa 22.03.14 2 Tage Kursgebühr EUR 16,80

Fr 07.03.14

18:45 - 20:15 Uhr Einführung Sa 15.03.14 11.00 - 14.45 Uhr Sa 22.03.14 11.00 - 14.45 Uhr

Patch dir Gemütlichkeit

N816051 Mi 03.09.14 - Mi 19.11.14 18.45 - 21.00 Uhr 9 Abende 29 UE Kursgebühr EUR 40,60 Einführungstag ist der 03.09. von 18:45 - 20:15 Uhr

FBS OB und MH

Patchworkkurse

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

M816052 Mi 30.04.14 - Mi 02.07.14 18.45 - 21.00 Uhr 9 Abende 29 UE Kursgebühr EUR 40,60 Einführungstag ist der 30.04. von 18:45 - 20:15 Uhr

221


KLEIDER MACHEN LEUTE Patchwork zur Winterund Weihnachtzeit Wunderschöne Arbeiten aus Stoff, die in der kalten Jahreszeit das Herz erwärmen und die Wohnung gemütlich werden lassen, werden in diesem Workshop und in einem zeitlichen Rahmen hergestellt. Von frechen Schneemännern bis zum gemütlichen Windlichtkleid, warten liebevolle Überraschungen auf Sie und Ihre Familie. Der Kurs beginnt mit einer Einführung zur Materialbesprechung. Leitung: Sandra Geiger Herz Jesu, Pfarrheim, Inselstraße 31 N816053 10 UE

Mi 26.11.14 - Mi 10.12.14 2 Tage Kursgebühr EUR 14,00

Mi 26.11.14 18:45 - 20:15 Uhr Einführung Mi 03.12.14 11.00 - 14.45 Uhr Mi 10.12.14 11.00 - 14.45 Uhr

Patchwork Ferienschnupperkurs

FBS OB und MH

Leitung: Antje Lange Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 N816054 14 UE

Mi 08.10.14 - Do 16.10.14 3 Tage Kursgebühr EUR 19,60

Mi 08.10.14 15.00 - 16.30 Uhr Einführung Di 14.10.14 15.00 - 18.00 Uhr Mi 15.10.14 15.00 - 18.00 Uhr Do 16.10.14 15.00 - 18.00 Uhr

222

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11

Nähtreffpunkt für junge Menschen Diese Nähkurse richten sich an alle Jugendlichen und junge Frauen, die • kreativ ihre Kleidung selber nähen wollen. • einen Einblick in die Schneiderkunst haben möchten sowie zur beruflichen Orientierung in Richtung Mode und Design. • ihren individuellen Stil erkennen und erschaffen wollen. • eine individuelle Kleidergröße benötigen. • sich mit Gleichgesinnten austauschen und Kontakte knüpfen wollen. • ihre Freizeit selbst gestalten möchten, statt sich fremdbestimmen zu lassen. Mitzubringen ist 1,20 x 1,40 Stoff für Wendetasche und Nähutensilien Mit Nähkenntnissen: Stoff, Schnitt und Zutaten, Nähutensilien

Teenfashion - werde selbst zum eigenen Modeschöpfer! - für Jugendliche im Alter von 12 - 17 Jahren Leitung: Birgit Sander Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11

Leitung: Eva-Maria Schmitz M816101 16.00 - 18.15 Uhr 57 UE

Di 11.02.14 - Di 01.07.14 19 Nachmittage Kursgebühr EUR 79,80

N816101 16.00 - 18.15 Uhr 42 UE

Di 26.08.14 - Di 09.12.14 14 Nachmittage Kursgebühr EUR 58,80

Leitung: Birgit Sander M816102 16.00 - 18.15 Uhr 60 UE

Do 09.01.14 - Do 03.07.14 20 Nachmittage Kursgebühr EUR 84,00

N816102 16.00 - 18.15 Uhr 45 UE

Do 21.08.14 - Do 11.12.14 15 Nachmittage Kursgebühr EUR 63,00

Leitung: Agnieszka Dutkiewicz Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M816103 16.00 - 18.15 Uhr 48 UE

Fr 07.02.14 - Fr 04.07.14 16 Nachmittage Kursgebühr EUR 67,20

N816103 16.00 - 18.15 Uhr 39 UE

Fr 22.08.14 - Fr 12.12.14 13 Nachmittage Kursgebühr EUR 54,60

Leitung: Doris Lebert St. Barbara, Hartmannstraße 81 d

M816100 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 16.00 - 18.15 Uhr 21 Nachmittage 63 UE Kursgebühr EUR 88,20

M816104 17.00 - 19.15 Uhr 48 UE

Fr 07.02.14 - Fr 04.07.14 16 Nachmittage Kursgebühr EUR 67,20

N816100 Mo 25.08.14 - Mo 08.12.14 16.00 - 18.15 Uhr 14 Nachmittage 42 UE Kursgebühr EUR 58,80

N816104 17.00 - 19.15 Uhr 39 UE

Fr 22.08.14 - Fr 12.12.14 13 Nachmittage Kursgebühr EUR 54,60


KLEIDER MACHEN LEUTE - Nähkurs für junge Frauen im Alter von 18 - 25 Jahren Leitung: Eva-Maria Schmitz Nebenstelle Schmachtendorf, Eichendorffstraße 13 M816105 18.30 - 21.30 Uhr 96 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 24 Abende Kursgebühr EUR 134,40

N816105 18.30 - 21.30 Uhr 60 UE

Mi 20.08.14 - Mi 10.12.14 15 Abende Kursgebühr EUR 84,00

Made by Mama - Nähtreff für junge Mütter Vermittlung von einfachen Anfängerkenntnissen bis zum fachlichen Know-how. Förderung der selbständigen Umsetzung im privaten Alltag. Umgang und Pflege von Nähmaschinen. Mehr erfahren über Qualität von Stoffen und Tipps zur Pflege von Textilien. Mitzubringen sind: Schere, Maßband, Stecknadeln, Hand- und Maschinennähnadeln, Reihgarn, Schneiderkreide, Nähgarn etc. Ohne Nähkenntnisse: Baumwollstoff ca. 1,20 x 1,40 cm für Wendetasche, Nähutensilien Mit Nähkenntnissen: Stoff, Schnitt und Zutaten, Nähutensilien Leitung: Heike Schüürman Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816110 19.00 - 22.00 Uhr 84 UE

Do 09.01.14 - Do 03.07.14 21 Abende Kursgebühr EUR 117,60

N816110 19.00 - 22.00 Uhr 68 UE

Do 21.08.14 - Do 11.12.14 17 Abende Kursgebühr EUR 95,20

Nadel trifft Faden - Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene Durch Modellauswahl und Schnittveränderung kann die Kleidung ganz individuell ausgewählt und gefertigt werden. Die nötigen Schneidertechniken erlernen AnfängerInnen und vervollkommnen Fortgeschrittene unter fachkundiger Anleitung. Nähmaschinen, evtl. eine Kettelmaschine und Bügeleisen werden zur Verfügung gestellt. Von den TeilnehmerInnen mitzubringen sind: Ohne Nähkenntnisse: Baumwollstoff ca. 1,20 x 1,40 cm für Wendetasche, Nähutensilien Mit Nähkenntnissen: Stoff, Schnitt und Zutaten, Nähutensilien Leitung: Heike Schüürman Katholisches Stadthaus Oberhausen, Elsa-Brändström-Straße 11 M816201 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 09.00 - 12.00 Uhr 22 Vormittage 88 UE Kursgebühr EUR 123,20 N816201 Mo 25.08.14 - Mo 08.12.14 09.00 - 12.00 Uhr 16 Vormittage 64 UE Kursgebühr EUR 89,60 Leitung: Elisabeth Brinkmann M816202 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 15.00 - 18.00 Uhr 22 Nachmittage 88 UE Kursgebühr EUR 123,20 N816202 Mo 25.08.14 - Mo 08.12.14 15.00 - 18.00 Uhr 16 Nachmittage 64 UE Kursgebühr EUR 89,60

Leitung: Gertrud Jungen M816203 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 19.00 - 22.00 Uhr 22 Abende 88 UE Kursgebühr EUR 123,20 N816203 Mo 25.08.14 - Mo 08.12.14 19.00 - 22.00 Uhr 16 Abende 64 UE Kursgebühr EUR 89,60 Leitung: Barbara Hellmig M816204 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 18.30 - 21.30 Uhr 22 Abende 88 UE Kursgebühr EUR 123,20 N816204 Mo 25.08.14 - Mo 08.12.14 18.30 - 21.30 Uhr 16 Abende 64 UE Kursgebühr EUR 89,60 Leitung: Heike Schüürman M816205 09.00 - 12.00 Uhr 100 UE

Di 07.01.14 - Di 01.07.14 25 Vormittage Kursgebühr EUR 140,00

N816205 09.00 - 12.00 Uhr 64 UE

Di 26.08.14 - Di 09.12.14 16 Vormittage Kursgebühr EUR 89,60

Leitung: Barbara Hellmig M816206 18.30 - 21.30 Uhr 100 UE

Di 07.01.14 - Di 01.07.14 25 Abende Kursgebühr EUR 140,00

N816206 18.30 - 21.30 Uhr 64 UE

Di 26.08.14 - Di 09.12.14 16 Abende Kursgebühr EUR 89,60

Leitung: Elke Frank M816207 15.00 - 18.00 Uhr 100 UE

Mi 08.01.14 - Mi 02.07.14 25 Nachmittage Kursgebühr EUR 140,00

223

FBS OB und MH

Mode, Design und Trendfashion

Fachbereichsleitung: Cornelia Brauers, Tel. 68 08 11


KLEIDER MACHEN LEUTE N816207 15.00 - 18.00 Uhr 68 UE

Mi 20.08.14 - Mi 10.12.14 17 Nachmittage Kursgebühr EUR 95,20

Leitung: Dorothee Gerking

Leitung: Cornelia Brauers M816302 Mo 13.01.14 - Mo 30.06.14 15.30 - 18.30 Uhr 22 Nachmittage 88 UE Kursgebühr EUR 123,20