Issuu on Google+

Magazin für Berlin

www.berlin030.de

20 / 2010

16.09.-29.09.2010

s

grati

Geburtstagsparty

mit Aka Aka, Emerson, Rotfront Edit Entertainment & Jam FM Floor

Lokalderby

Union gegen Hertha

Keine Lobby

Jugend verschwindet

PARTY 2010 — DUSTY KID— AZZIDO DA B A S S— AKA AKA KULTURBRAUE REI 30 DJS

UND

LIVE ACTS

AUF

9 FLOORS

U.V.A. SA MSTAG — 2. OKTOBER —A B 21 UHR —

030_20_U1.indd 1

13.09.2010 11:49:35


Aus

streamen wird

beamen. Erleben Sie das Internet in Echtzeit – mit VDSL. Nutzen Sie unsere leistungsstärkste Online-Verbindung mit bis zu 50.000 kbit/s und erleben Sie Musik und Video-Streams in exzellenter Qualität. Mit VDSL – dem Turbo-Anschluss fürs Internet.

Berlin, jetzt super schnell ins Netz!

Wechseln Sie jetzt zum Testsieger! Mehr Infos kostenlos unter 0800 33 03000, auf www.telekom.de, im Telekom Shop oder Fachhandel.

VDSL ist in vielen Anschlussbereichen verfügbar.

030_20_U1.indd 2 MagazinBerlin_193x260_ET1509.indd 1

13.09.2010 11:50:16 25.08.2010 10:26:36 Uhr


Euer [030] Team

Ohne Anstehen zur [030] Party? Die Tickets für die [030] Party 2010 am 2. Oktober in der Kulturbrauerei gibt es an allen Vorverkaufsstellen für 10 Euro zzgl. der üblichen Gebühren. Unter ➜ www.berlin030.de/tickets gibt es die Partytickets in unserem Shop für 10 Euro zzgl. geringen Gebühren zum selbst ausdrucken. Einfach mitbringen (Eingang Sredzkistraße 1), scannen lassen und ohne anzustehen zur Party. Im HHV.de Selected-Store in der Revaler Straße 9 im Friedrichshain gibt es Tickets für 10 Euro zzgl. nur 2 Euro Vorverkaufsgebühr so lange der Vorrat reicht. Geöffnet ist Mo bis Sa 12 bis 20 Uhr.

[030] Online

Berlin Live

3—7

8—13

Kultur—Tagestipps— Programm

Kino

14—25

Musik

26—35

Filmstarts—Index— Programm

Magazin—Tagestipps— Programm

Party

36—49

Magazin—Tagestipps— Programm

Guide

50—61

62—68 Gossip

Kolumnen—Society— »Talk Show«

GUIDE

Maps—Adressen— Kleinanzeigen—Impressum

Gossip

Berlin Live

Start

Agenda—Thema der Ausgabe

Kino

Im »Berlin Ticker« lest ihr, was in Berlin passiert, tagesaktuell auf ➜ berlin030.de

Musik

Gerade ist die Berlin Music Week zu Ende gegangen. Die Bilanz wird sehr unterschiedlich ausfallen. Die Popkomm war kein Besuchermagnet und die Macher und Besucher vom Berlin Festival werden nicht glücklich sein, dass der erste Tag von der Polizei um 2.30 Uhr abgebrochen wurde und der zweite Tag um sieben Stunden gekürzt werden musste – aus Sicherheitsgründen. Ganz klar, da muss nachgebessert werden. Und dennoch: Wir haben nun eine Musikwoche in Berlin, bei der viele Musik-Richtungen einen Platz haben, Theorie (Symposien) und Praxis (Konzerte) zusammenkommen und die zudem wohl vom Senat gut unterstützt wird. Darauf kann man aufbauen. Mehr dazu gibt es in der kommenden Ausgabe.

@

Party

Bilanz

Start

Editorial

Alles zur [030] Party 2010 ➜ www.berlin030.de/party2010 Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_START.indd 3

3 13.09.2010 13:06:31


Start

Do 16.09.

Fr

17.09.

Sa

18.09.

So

19.09.

Mo 20.09.

Di

21.09.

Mi

22.09.

1. Woche

da n e g A

Lesung Der Pionier von der Schönhauser Allee gibt sich heute ab 20 Uhr im BKA Theater die Ehre, um jene Berliner Anekdoten vorzutragen, mit denen er schon seit seinem Erfolgsroman »Russendisko« brilliert. Gewohnt satirisch, aber niemals mit der Faust aufs Auge, geht es zu in Wladimir Kaminers Programm »Das Russische Rebellen Gen«.

Sport Fußballfest in Berlin. Eine gute Sache hat Herthas Abstieg in die 2. Liga letzten Endes doch: Endlich gibt es das langersehnte Derby der zwei Proficlubs aus der Hauptstadt. Um 18 Uhr treffen Union Berlin und Hertha BSC im Stadion an der Alten Försterei aufeinander, um die Frage zu beantworten, wer hierzulande in Sachen Fußball die Hosen anhat. ➜ S. 10

Konzert Wer öfter mal RadioEins hört, wird sie kennen, die zackigen Einwürfe aus der Welt des Pop, in denen wir in alle möglichen und unmöglichen Entstehungsgeschichten der Lieder eingeweiht werden, die im Radio so rauf und runter laufen. »Popsplits« hat heute seine eigene Show und wird musikalisch inszeniert von den RockCopyRats. Ab 21 Uhr im Frannz.

Sport Nach dem frühen Ausscheiden letzte Saison wollen es die Eisbären Berlin dieses Jahr wissen. Die Meisterschaft soll her und die Fanunterstützung scheint dafür schon gesichert. Ein neuer Dauerkartenverkaufsrekord macht jedes Heimspiel zum Fanfest. Ob die Eisbären auf dem richtigen Weg sind, zeigt sich um 14.30 Uhr in der o2 World gegen die Iserlohn Roosters.

Comedy Auch dem abgebrühtesten Berliner könnte es nicht schaden, einen Blick ins Rheinland zu riskieren. Passend dazu erzählt Konrad Beikircher von den Eigenarten eines Universums, durch das sich der Rhein nicht etwa zieht wie Kaugummi, sondern wie ein roter Faden durch das Programm. »Am schönsten isset, wenn et schön ist« ab 20 Uhr in den Wühlmäusen.

Konzert Was die wenigsten wissen: Stornoway ist nicht nur eine Stadt in Schottland, sondern seit 2006 auch eine britische Indie-Folk Band aus der englischen Stadt Oxford. Oder war es umgekehrt? In jedem Fall spielen die Jungs um Frontmann Brian Briggs heute im Magnet und fragen sich zum wiederholten Mal: »Are you the one I’ve been waiting for?« ➜ S. 30

Konzert Im Lido lässt es sich heut gut abfeiern auf das abgebrühte Reggae-Getöse von Babylon Circus. 1995 in Frankreich gegründet, begannen sie als Ska-Band, schnell schoben sich jedoch Einflüsse aus den Bereichen Punk, Reggae, Rock, Swing und Jazz ein. Wem da nicht schwindlig wird, kann auch nicht mehr geholfen werden! Alle anderen überzeugen sich selbst.

4 030_20_START.indd 4

13.09.2010 14:41:53


Konzert Karen Elson kann nicht nur schön aussehen. Sie kann auch unglaublich schön singen. Erhaben wirkt sie. Ein bisschen wie aus einer anderen Zeit und die Personifizierung ihres eigenen von Ehemann Jack White produzierten Albums: »The Ghost Who Walks«! Wer das Modell mit den roten Haaren live sehen will, geht heute ab 21 Uhr in den Heimathafen Neukölln.

Lesung Horst Evers ist vielen ein Begriff, die sich genauso orientierungslos durch den Alltag bewegen wie er. Eine wahrhafte Flut von skurrilen Ereignissen schwappt dabei über ihn wie der heiße Montagmorgenkaffee über das frischgebügelte Hemd. Evers heute zum vorletzten Mal im Mehringhof Theater. Wer sich das entgehen lässt, hat wahrscheinlich besseres zu tun.

Sport Zum 37. Mal findet heute der Berlin Marathon statt. Wer jedoch denkt, dass es sich dabei nur um einen einfallslosen Lauf der fittesten Männer und Frauen handelt, hat weit gefehlt. Denn zusätzlich auf dem Programm stehen die Laufkategorien: Inline, Bambini, Handbiker und Rollstuhlfahrer. Vom Sa 25. bis So 26.09. am Brandenburger Tor

Konzert »I’ve wasted so much love, now I wish I’d never learnt to play a note.« Das wollen wir doch nicht ernsthaft hoffen, Matty Chipchase! Man weiß nicht genau, woher sie kamen, aber plötzlich waren sie da. »If I was« von Young Rebel Set ist nicht mehr wegzudenken aus der deutschen Musiklandschaft. Die englischen Troubadoure heute live ab 21 Uhr im Privatclub.

Konzert Wer noch mehr von dem feucht-warmen Indie-Folk Gedöns braucht, freut sich auf Wilco ab 20 Uhr im Admiralspalast. Genauer genommen muss Wilcos Musik jedoch als Alternative Country bezeichnet werden. Denn schließlich ist es etwas ganz Eigenes, das die Band aus Chicago da produziert. Seit »You and I« sind auch sie nicht mehr wegzudenken.

Konzert Seit »Little Lion Man« kennt sie jeder. Auch, wenn das nicht jedem gleich bewusst ist. Mumford & Sons ist, was passiert, wenn die Dubliners und Arcade Fire ihre Instrumente packen und mit ordentlich Schmiss ineinander rennen. Herauskommt eine Akustik-Wuchtbrumme, die euch heute ab 20 Uhr in der C-Halle um die Ohren gehauen wird.

Theater Seit nunmehr 15 Jahren improvisiert sich das »Theatersport« Ensemble die Füße wund. Daher wird es von heute bis Sonntag fünf Sonderveranstaltungen mit prominenten Gästen und musikalischer Besetzung geben. Im Admiralspalast battlet sich das Ensemble durch alle Kategorien und am Schluss wird gefeiert in der Komödie am Kudamm. ➜ S. 11

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_START.indd 5

Do

Start

2. Woche

23.09.

Fr

24.09.

Sa

25.09.

So

26.09.

Mo 27.09.

Di

28.09.

Mi 29.09.

 13.09.2010 14:42:33


a m e h T r de e ab Ausg

Aktuelle Termine zur Jugendkultur

Start

Am 24. September um 16 Uhr startet die Demo »Jugend verschwindet«. Sie soll aufmerksam machen auf den Kahlschlag bei der Kinder- und Jugendarbeit, aber auch generell auf Sozialabbau und Kürzungen in der Stadt Berlin. Die Organisatoren stellen die Frage: »Wenn Banken und Konzerne bedarfsgerecht gerettet werden, warum werden unsere Einrichtungen, Schulen, Leistungen etc. nicht bedarfsgerecht finanziert?« Am Fr 24.09. ab 16 Uhr vor dem Roten Rathaus Am Sa 25.09. findet ein Tag der offenen Tür im Archiv der Jugendkulturen statt. Draußen gibt es einen Flohmarkt, Sprayer bei der Arbeit, Streetartspaziergänge und Workshops. Darunter auch ein Schrei-Workshop, in dem man seine Fähigkeiten als Hardcore-Shouter ausprobieren kann. Plattenfirmen haben 1000 CDs gespendet, die für 1 Euro abgegeben werden. Außerdem: Punkkonzert mit Next Attack aus Israel und den StattMatratzen.

Thema der Ausgabe—Jugendkultur

Jugend verschwindet Emos, Punks, Nazis - egal wer - alle müssen raus! Denn für Jugendliche hat Berlin weder Geld noch Interesse übrig. Erst wenn sie straffällig werden oder Menschen sterben, entdecken Politik und Medien die Jugend. Denn diese hat keine Lobby ¶ [Jens Fischer] Warum gibt es keine dauerhafte Förderung von Stadt oder Bund? Auf den Antrag hat die Kulturstiftung der Länder geantwortet: »Wir fördern nur große, wichtige Sammlungen und Jugendkulturen sind für die Belange der Bundesrepublik Deutschland nicht wirklich relevant.« Gerade heute habe ich einen Brief von Herrn Wowereit bekommen. Man schätze unsere Arbeit dort sehr, aber finanzieren könne man sie nicht. Und einen Brief vom Bundesfamilienministerium. Über eine ganze Seite lobende Worte, die letzten zwei Zeilen waren: »Leider sind in diesem Haushalt keine Mittel mehr zur Verfügung«, wir sollen uns keine Hoffnungen machen, auch in den künftigen Jahren eine Regelförderung zu bekommen. Was ist das Archiv der Jugendkulturen? Viel für die Jugend macht die Politik Unser Job ist es, differenzierte Informatianscheinend nicht… Jugend und Jugendkulonen über Jugendkulturen zu ermitteln, turen stehen in der Politik nicht ganz oben in der Bibliothek zu sammeln und zu Ver- Klaus Farin war Punk, Journalist auf der Agenda. Wir bekommen stets dieund Konzertveranstalter und fügung zu stellen. Denn es gibt eigentselbe Antwort: »Wir sind nicht zuständig.« lich keine Einrichtung, wo man sich über ist Gründer und Häuptling des Man verkriecht sich hinter formalistischen Archiv der Jugendkulturen e.V. Jugendkulturen informieren kann, zum BeiGründen, anstatt zu sagen: »Wir wollen diese spiel, wenn man wissen will, was Skinheads, Einrichtung fördern und dann finden wir Gothics, Emos sind oder wie gefährlich Bushido ist. auch einen Weg.« Das – muss man ja böse sagen – erwartet Wie finanziert sich das Archiv? Das wüsste ich auch man von der Politik schon. gerne. Das ist unser Hauptproblem: Wir haben zwar einen Ist es nicht ein Widerspruch, dass Berlin einerseits mit eigenen Verlag. Die Einnahmen daraus reichen aber lei- seinem jugendlichen, kreativen Image wirbt - andererder nicht. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter müssen den seits aber Jugendeinrichtungen wegrationalisiert? Ja, Rest privat zuschießen. Das sind am Ende des Monats etwa Berlin lebt einerseits von diesem Image, wir sind cool und 2.000 Euro. »be Berlin« – andererseits werden die realen Jugendlichen

Fotos Ben Kempe/Pixelio.de

Prominentes Beispiel für die Ignoranz der Politik ist das Archiv der Jugendkulturen. Es vermittelt als Bindeglied zwischen den Generationen. Eine derartige Einrichtung gibt es weltweit nirgends. Dort wird geforscht, gesammelt, archiviert, eine riesige Bibliothek unterhalten und politische Bildung vermittelt. Doch die Schließung droht, weil sich niemand für die Kultur der Jugend verantwortlich fühlt oder sie als »belanglos« abstempelt wird. Nun soll eine eigene Stiftung das Archiv retten, doch dafür sind 100.000 Euro nötig. Wir sprachen mit dem Gründer Klaus Farin über das Versagen der Politik und den verzweifelten Versuch, das Archiv der Jugendkulturen zu retten.

6 030_20_START.indd 6

13.09.2010 13:07:07


Mehr Infos, aktuelle Bücher des Archivs und wie ihr helfen könnt: www.jugendkulturen.de Aktuelle Ausstellung (bis 02.10. in der Christuskirche in Köln): Auf klärung und Aufregung - 50 Jahre Schwule und Lesben in der Bravo. Aktuelle Veröffentlichungen: Frei und auf den Beinen und gefangen will ich sein. Über die »Indies« und »Spunk«, eine Graphic Novel über israelischen Punk und Hardcore inklusive Soundtrack.

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_START.indd 7

Jam FM Floor rris

it Ha im Palais m nich ch aka DJ Bini punk Prinz Pi/Neo m Soundsyste

10

EURO ZZGL. VV K (A BENDKASS E 15 EURO)

PARTY 2010 — 30 DJS UND L IVE ACTS AUF 9 FLOORS

Start

ziemlich schlecht behandelt. So komisch es klingt: Es gab vor mehr als einem Jahrzehnt unter dem CDU-Senator Hassemann mehr Geld als jetzt unter Rot-Rot. Reagieren Sponsoren aus der Privatwirtschaft auf eure Hilferufe? Natürlich begrüßen wir gerne den Sponsor, der uns 100.000 Euro gibt. Aber das ist unrealistisch. Wir setzen auf wenige Leute, die uns wenig spenden. Die Summe, die wir noch brauchen, klingt zwar gigantisch – es sind etwa 80.000 Euro – das heißt aber auch, wir brauchen nur 800 Leute, die uns 100 Euro spenden. Das muss doch irgendwie machbar sein in diesem Land. Eure erste Veröffentlichung trägt den Titel »Jugendkulturen zwischen Politik und Kommerz«. Wer kümmert sich heute um die Jugend? Der Kommerz sicherlich. Der hat immer ein großes Interesse an der Jugend, logischerweise ein ziemlich einseitiges. Allerdings finden die das auch nicht so schlecht. Da gibt es einen Generationenbruch. Jugendliche wissen, dass sie Partys, Musik und Mode weder von der Kirche noch von der Politik bekommen. Andererseits verändert die Industrie die Jugendkulturen. Ecken und Kanten werden abgeschliffen, sie wird entpolitisiert. Es ist eine sehr ambivalente Geschichte. Ist die heutige Jugend entpolitisiert? Politik im traditionellen Sinne ist nicht unbedingt wichtig. Dennoch ist es falsch zu sagen, die Jugend ist unpolitischer als früher. Heute nehmen doppelt so viele Jugendliche an Demonstrationen teil wie 1968. Bei den 68ern waren nur 3-5 % der Studierenden demonstrieren. Heute geht jeder zehnte Jugendliche mehrfach zu Demonstrationen gegen Krieg, Nazis oder Atomkraft. Sind Universitäten an einer Zusammenarbeit interessiert? Das Archiv gibt es überhaupt nur, weil Universitäten nicht an Jugendkulturen interessiert waren. Ursprünglich wollte ich meine Sammlung einer Universität geben, damit die öffentlich nutzbar ist. Aber alle haben abgewunken. »Was sollen wir mit Punkheften? Das interessiert doch keine Sau.« Deshalb haben wir den Verein gegründet. Was habt ihr nun vor? Wir wollen eine Stiftung gründen, damit wir Studierenden und Journalisten über die Vergabe von Forschungsgeldern ermöglichen können, über Jugendkultur zu arbeiten. Das finanziert sonst keiner. Wie kann man euch helfen? Zurzeit brauchen wir Geld und Leute, die diesen Aufruf verbreiten. Uns nützt jede Spende. Selbst die 5-Euro-Spende eines 14-Jährigen ist als Motivation für die 28 Leute wichtig, die hier arbeiten. Davon arbeiten 23 ehrenamtlich und der Rest ist vom Amt subventioniert. Im Augenblick brauchen wir noch etwa 80.000 Euro. Möglicherweise ist am 31.10. Schluss. Es sei denn, ihr helft uns!

DUSTY KID— AZZIDO DA B AKA AKA— ASS—

CHRISTOPHE RJ EMERSON — UST & LARRY T.— ROTFRONT— BUK ADDOR & FISHBECK— NAMITO Fidelity Kastrow— Marc van Linden—Nachlader— Guaia Guaia—Saeed— Mat Diaz—Neon Twins aka Thaler & F.O.S.T.—Keo Digital— D.O.N.—Phader Bee—Pumi— Lady Chan—Nina Queer— Live Karaoke— »Edit Entertainment« mit Amewu, Chefket u.v.a.— Infos und Tickets: www.berlin030.de/party2010

SAMSTAG—2. OKTOBER— AB 21 UHR—

KULTURBRAUEREI  13.09.2010 13:08:13


Berlin Live

Kultur—Tipps—Sport—Programm

Berlin Live

Osteuropa steht im Fokus des ilb. Ganz so ostig, wie auf dem Bild wird‘s dann hoffentlich doch nicht

Festival—10. Internationales Literaturfestival Berlin

Einmal extragroßen Buchstabensalat bitte! Mindestens genauso farbenfroh gestaltet sich auch das thematische Spektrum des mittlerweile zehnten Internationalen Literaturfestivals Berlin (ilb). Zwar steht die Literatur Osteuropas im Fokus, das Programm beweist aber einmal mehr, dass in Berlin mit dem ilb eines der wichtigsten Literaturfestivals unserer schönen globalisierten Welt stattfindet. Neben etablierten Autoren mit Weltruhm – was heißt das schon – finden sich viele interessante Neuentdeckungen. Picken wir uns einfach mal den Programmpunkt »New German Poetry« raus: Dort treffen sich der englischdeutsche Autor Richard Dove, die Trägerin des Deutschen Buchpreises Kathrin Schmidt sowie der Gründer des Verlags »Das Wunderhorn«, Hans Thill, und präsentieren frische Ware

aus ihren Schreibstuben. Ähnlich gestaltet sich »New German Voices«, nur dass die Autoren noch niemand kennt. Ihr könnt das ändern und euch die in Tiflis geborene Regisseurin und Autorin Nino Haratischwili und Annika Scheffel anschauen, die zuletzt ihren Roman »Ben« im Verlag Kookbooks veröffentlichte. Die Kurzweil darf bei allem Ernst aber auch nicht zu kurz kommen. Am 17. September findet im C-Club die internationale Slamrevue statt, bei der Slammer und Poetry-Helden aus der ganzen Welt aufeinandertreffen und in ihren Landessprachen performen. Ihr bestimmt per Applausometer einen Sieger – wer Fremdsprachenkenntnisse hat, ist klar im Vorteil. Wer HipHop mag, der sollte ins Haus der Kulturen der Welt pilgern. Dort wird die Doku-

mentation »Born in the Bronx« mit unveröffentlichten Bildern des ersten HipHop-Fotografen Joe Conzo vorgestellt: Historische Momentaufnahme dieser lokalen, performance-basierten Kultur. Conzo berichtet über die soziale und kreative Energie des frühen HipHop. Der Architekt und Stadtplaner Omar Akbar wirft einen urbanistischen Blick auf diesen zu Unrecht verrufenen Stadtteil. Zu guter Letzt: Am 25. September darf sich auch Thilo Sarrazin mal wieder im Auditorium mit dem Titel »Kassandrarufe« verteidigen. Unsere Empfehlung: Nehmt euch einen oder zwei Nachmittage Zeit und durchstöbert das Programm des Literaturfestivals – es lohnt sich! [l+f] 15.-25.09. in ganz Berlin

Fotos Lenke Szilgyi/Ungarn

Schlau ist, wer sich ein paar der faltbaren Programme des Literaturfestivals sichert. Denn ausgeklappt ist es gut einen Meter lang und man kann damit prima sein Wohnzimmer tapezieren. Nur sieht das dann aus wie der Sat.1-Ball von innen

 030_20_BERLINLIVE.indd 8

13.09.2010 15:25:09


»Berlins erstes Stadtderby verspricht, brisant zu werden« Lokalderby ➜ S. 10

Männer mit HIV-Infektion gesucht

Berlin Live

Für die Teilnahme an einer klinischen Studie zur Untersuchung eines neuen Medikamentes suchen wir

männliche Patienten im Alter von 18-55 Jahren mit HIV-Infektion. Voraussetzung: bisher keine HIV-Therapie, eine frühere Kurzbehandlung von max. 8 Wochen ist erlaubt.

Die Charity Gala wird moderiert von Patrice Bouédibéla und Ades Zabel (das wird lustig!) und unterstützt u. a. von Lenas Vorgängerin Nicole (Grand Prix Gewinnerin 1982, Foto)

Gabi Decker und ihre Freunde

Foto: Promo

Seit fast 15 Jahren schreibt Gabi Decker ihre eigenen Bühnenprogramme und tritt in unterschiedlichen Rollen als Komödiantin auf, die endlich Klischees aus weiblicher Sicht gerade rückt und Männern mit Charme und Niveau selbstbewusst entgegentritt. Im Jahr 2005 hat sie die Schirmherrschaft für die Schwulenberatung Berlin angenommen und engagiert sich seitdem mit Vorliebe für das Projekt »Lebensort Vielfalt«. Dieses Wohnprojekt bietet vor allem schwulen Männern über 60 ein Heim, das auf die Bedürfnisse des Alterns ausgerichtet ist. Ziel ist es, auch in der Öffentlichkeit für Offenheit und Toleranz zu plädieren und so Menschen Mut zu geben, eigene Projekte zu entwickeln, die die Situation homosexueller Menschen zu verbessern versuchen. Die Veranstaltung im Admiralspalast ist die mittlerweile sechste Charity Gala, in welcher Gabi Decker und einige ihrer Kollegen und Kolleginnen Geld sammeln wollen, um dieses Projekt zu unterstützen. Neben dem durchaus ernsten Hintergrund soll der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen und alle, die Gabi Decker schon einmal erlebt haben, wissen, dass sie ein einmaliger Abend mit viel Witz und Charme erwartet. Gabi Decker & Friends Do 30.09. ab 20 Uhr im Admiralspalast [030] verlost 5x2 Freikarten per Mail an berlin030@zitty.de Stichwort »Gabi Decker & Friends«

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_BERLINLIVE.indd 9

Für die Teilnahme an der Studie erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 1.750,- €.

Tel. 030/450 539210 ⎟ www.cro-studien.de

C

EI

H

S PR

E

E

N

C

H

W

U NBeErlin in

ab 11.Oktober

n für alle Altersgruppen Stotterintensivtherapie rgeprogramm • umfassendes Nachso hes Sprechtraining eic lgr erfo • Software für her über 1.000 Patienten bis – • medizinische Leitung egt bel ich aftl sch n wissen • durch Langzeitevaluatio ziert • Krankenkassen-finan : (0 56 24) 9 21 - 0 r-stottertherapie.de | Tel. Alle Infos: www.kassele

 13.09.2010 12:06:20


Berlin Live

»Den Ball flach halten« Hertha-Trainer Markus Babbel stimmt sein Team auf das große Stadtderby ein

Sport— Union VS. Hertha

Mehr als nur ein Spiel

Am 17. September treffen Hertha BSC und der 1. FC Union Berlin erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Für Spieler, Trainer und Verantwortliche ein Derby – für die Fans weitaus mehr Bitterkalt war es im Olympiastadion. 38.127 Zuschauer verfolgten ein schlechtes Bundesligaspiel zwischen Hertha BSC und dem VfL Bochum, das unspektakulär mit 0:0 endete. Doch abseits des Spielfeldes erhitzten sich die Gemüter blitzschnell. Aus dem Nichts ging ein Raunen durch die Ostkurve, dort wo der harte Kern der Hertha-Anhänger steht und sein Team unentwegt anfeuert. Aus dem Raunen wurde ein scheppernder Sprechchor. »Scheiß Union« grölten knapp 8.000 Hertha-Fans in Richtung des gegenüberliegen Blocks K. Dort hatten zuvor rund 200 schwarz gekleidete Personen ein kleines, aber deutlich lesbares Banner ausgerollt. »Absteiger« war dort zu lesen. Rote Schals und Trikots wurden sichtbar und eine große Fahne mit dem Wappen des 1. FC Union gab die 200 Störenfriede schließlich als Anhänger des Stadtrivalen aus Köpenick zu erkennen. Selbst eingef leischte Hertha-Fans waren überrascht ob der frechen Aktion, mehr jedoch überraschte sie die plötzlich so

feindselige Stimmung im Stadion. Mit einem Schlag lag Hass in der Luft. Ein Vorgeschmack. Jetzt treffen Hertha und Union erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander, und der kalte Samstag im Januar dürfte erahnen lassen, welche Bedeutung dieses Spiel für die Anhänger beider Vereine hat. Während die Fans von Hertha BSC, dem familienfreundlichen Verein aus dem tiefsten Berliner Westen, gemeinhin als unproblematisch gelten, eilt dem Anhang des 1. FC Union, dem Arbeiterverein aus Berlins Osten, ein raues Image voraus. Doch auch bei Hertha haben sich sogenannte »Ultras« Respekt verschafft. Kaum eine Kurve der Republik treibt ihr Team derart frenetisch und durchhaltend nach vorn. Auseinandersetzungen mit der Polizei, vor allem in gegnerischen Stadien, sind auch bei den Blau-Weißen keine Seltenheit. Die Polizei ist vorgewarnt. »Uns ist bewusst, dass es knallen wird. Wir sind vorbereitet«, erklärt ein Beamter der Einsatzgruppe Hooligan des LKA

Berlin, der nicht namentlich genannt werden will. »Wir kennen die Szene und wissen genau, auf wen wir aufpassen müssen.« Berlins erstes Stadtderby verspricht, brisant zu werden. Nicht nur sportlich, denn das Bekenntnis zu einem der beiden Vereine ist meist gleichbedeutend mit einem Bekenntnis zur Herkunft. Ost-Berlin oder West-Berlin–noch immer herrscht eine tief verwurzelte Rivalität, die nun auf dem Feld und auf den Rängen ausgetragen werden wird. »Sollen sie doch kommen, die piekfeinen Hobby-Fans aus Westend!« meint Patrick. Er ist seit seinem fünften Lebensjahr ein Eiserner. »Den pöbelnden Mob aus Köpenick nimmt hier keiner ernst«, erklärt Karol lächelnd. Er trägt schwarz. Nur ein blau-weißer Schal zeigt seine Vereinszugehörigkeit. »Wir werden sehen, wer hier das Sagen hat in der Stadt.« 1. FC Union Berlin gegen Hertha BSC Fr 17.09. um 18 Uhr in der Alten Försterei

Foto: Tommy Kempert

¶[Tommy Kempert]

10 030_20_BERLINLIVE.indd 10

13.09.2010 12:07:41


Besuchen Sie die DER GESCHMACK ITALIENS

CASA BARILLA am 18. September am Washingtonplatz (Hbf.) ®

Der Geschmack Italiens in Berlin

Mehr Informationen zur Tour und die Möglichkeit, sich zum Pasta-Duell, zur Gourmet-Jury oder zu den Kochseminaren anzumelden, gibt es auf www.barilla.de.

Berlin Live

Das große Barilla Pasta-Fest am Washingtonplatz beim Hauptbahnhof lädt alle Berliner zu italienischen Köstlichkeiten und dem Duell zum ersten Berliner Pasta-Meister ein! Anschließend findet das große Finale der ersten deutschen Pasta-Meisterschaft statt. Am 18. September öffnet Barilla die Türen zu seiner Casa! Dann kommt die Casa Barilla 2010 nach Berlin und bringt italienische Lebensfreude in die Stadt. Am Washingtonplatz erwartet die Gäste ein genussvolles Programm rund um die schönsten Seiten Italiens: original italienische Pastagerichte, außergewöhnliche Kochseminare und Unterhaltung für Groß und Klein. Höhepunkt ist der kulinarische Wettstreit, das „PastaDuell“, zum ersten Berliner Pasta-Meister. Das beste Berliner Pasta-Team aus zwei Köchen hat anschließend die Möglichkeit sich beim großen Deutschlandfinale zu behaupten. Der Sieger dieser ersten nationalen „Pasta-Meisterschaft“ erhält als Preis eine Einladung nach Rom, wo am 28. November die Meister aller Länder beim Finale der weltweiten Casa Barilla Tour geehrt werden. Casa Barilla am Washingtonplatz in Berlin / Hbf. / Samstag, 18. September, 10.30 bis 20.00 Uhr Der Eintritt für Kinder ist frei. Erwachsene werden um eine kleine Spende von 2,00 € gebeten, welche an eine Kinderhilfsorganisation vor Ort geht.

Foto Promo

Medien- und Kunstfestival

Theatersport

Somnambule

Impro-Wahnsinn

Der als Meilenstein des expressionistischen Films b ezeich nete K la ssi ker »Das Cabinett des Dr. Caligari«, der 1920 unter Regie von Robert Wiene gedreht wurde, ist sowohl Auftakt als auch Hintergrund der Ersten Somnambule (lat.: Schlafwandeln). Der damalige Drehort ist Veranstaltungsort des Festivals, welches die Brotfabrik wieder in den Vordergrund rückt und an scheinbar vergessene Zeiten der Stummfilmszene in Berlin-Weißensee erinnert. Der Film erzählt die Geschichte des Dr. Caligari, der mit Hilfe des somnambulen Mediums Cesare die Zukunft vorhersieht. Um die Prophezeiungen wahr werden zu lassen und seinen Profit zu steigern, schreckt Dr. Caligari nicht vor Morden zurück. Als der ermittelnde Kommissar ihm auf die Spur kommt, ändert sich der Plot des Films und die Handlung scheint zu einer Wahnvorstellung des Kommissars zu werden, der plötzlich in der Irrenanstalt sitzt, dessen Direktor Caligari ist. ¶ [toke]

Am 29. September feiert das Ensemble »Theatersport Berlin« sein 15-jähriges Bestehen und lädt zur Battle-Mania der Extraklasse. Es war 1995, als sich eine Gruppe Schauspieler zusammentat und verk ündete, von jetzt an Sport im Theater zu treiben – Theatersport eben. Mit rhythmischer Gymnastik hat das allerdings wenig zu tun. Es handelt sich um gnadenloses Improvisationstheater. In Form von fünf Sonderveranstaltungen läuft das Ensemble im Admiralspalast zur Höchstform auf. Ob im Allstars Battle, Music Battle, Love- oder Berlin Battle, sie schenken sich nichts. Und während prominente Gäste ihre Aufwartung machen und die Ohrbooten musikalisch begleiten, wird ganz nebenbei noch das neue Jugendprogramm »Freestyle« vorgestellt. Bis der Battlewahnsinn dann unter der Leitung von Ingolf Lück und Volker Wieprecht sein jähes Ende in der Komödie am Kudamm findet. Über Sieg oder Niederlage entscheidet wie immer das Publikum. ¶ [JeCi]

Erstes Somnambule-Caligari Festival Noch bis So 19.09. in der Brotfabrik

Mi 29.09. bis So 03.10. im Admiralspalast und in der Komödie am Kudamm, Verlosung unter www.berlin030.de

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_BERLINLIVE.indd 11

11 13.09.2010 12:20:08


Kulturtipps Ausstellung—do 23.09.bis so 30.01.2011

Das Faszinierende an einem Instrument ist, dass man beinahe alles auf ihm spielen kann. Ob Jazz, Rock, Pop oder Klassik— dem Instrument ist es gleich. So auch der Gitarre. Seit jeher steht sie für Lagerfeuerromantik, Rock‘n‘Roll oder Jazzvirtuosität gleichermaßen. Das Musikinstrumenten-Museum Berlin widmet dem zeitlosen Instrument eine ganze Ausstellung. Über 150 kostbare Gitarren aus

vier Jahrhunderten zeigen die Geschichte eines Instrumentes, dessen vielfältiger musikalischer Gebrauch die Gegensätze integriert wie kein anderes Musikinstrument sonst. Zusätzlich dürfen Besucher auf Workshops, Konzerte, Werkstätten und Rahmenveranstaltungen gespannt sein. ¶ [toke] Im Musikinstrumenten-Museum Berlin

Performance—16.09. bis 19.09. täglich um 20 Uhr

Theater—Fr 17.09. bis fr 24.09.

Schlagzeuger und SängerInnen sind die Akteure von Nicholas Bussmanns Performance »Barnes Dance«. Der Begriff bezeichnet eine bestimmte Ampelschaltung, die es allen Fußgängern einer Straßenkreuzung gleichzeitig erlaubt, die Kreuzung in jede Richtung zu überqueren. Dieses Prinzip hat Bussmann auf die Musik übertragen, die Schlagzeuger fungieren quasi als Ampelmännchen und die SängerInnen als Fußgänger. Die Performance ist ein öffentlich aufgeführtes Experiment, bei dem es möglicherweise drunter und drüber geht. Im Anschluss an die Vorstellung am 18.09. gibt es ein Publikumsgespräch. ¶ [ms]

Seit Jahren verblüffen die Performance-Projekte des RiminiProtokolls die Öffentlichkeit und sorgen für Schlagzeilen. Protagonisten aller Rimini Protokoll-Projekte sind Theater-Laien, die sich selbst darstellen. So auch in Stefan Kaegis neuer Arbeit »Ciudades Paralelas«: Die »Städte« (spanisch ciudades), von denen im Titel die Rede ist, sind Berlin, Buenos Aires und Zürich, in denen funktionale Orte wie Bibliotheken, Shoppingcenter oder Bahnhofshallen zur Bühne für Eingriffe in den Alltag werden. Was genau in Berlin passieren wird, kann man vom 17. bis 24.09. miterleben. Details finden Interessierte unter www.ciudadesparalelas.com ¶ [ms]

Barnes Dance

In den Sophiensaelen

Ausstellung—Do 23.09. ab 19 Uhr

Im HAU

Puppenspiel—Fr 24.09. ab 20 Uhr

Fashion Reloaded

Alien—die Wiedervereinigung

Seit Juni 2010 hat Berlin eine neue Pilgerstätte für Kunst- und Designliebhaber: Das Direktorenhaus. Im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Münze in Berlin-Mitte ist jetzt experimentelle Designkunst zu sehen. Für »Fashion Reloaded« laden die Macher des Direktorenhauses zu Design-, Näh- und Restyling-Workshops ein und zeigen neue Verwendungsmöglichkeiten für jedermanns Kleidung. Es wird getauscht, neugestaltet, verschönert. Material, Werkzeuge und Maschinen stellt das Haus. Gleichzeitig eröffnet die Ausstellung »By, With and Of«. Sie zeigt zwei junge Stars der Textilkunstszene: Peter Nencini (London) und Eliza Stroyzk (Berlin). ¶ [toke]

Auf der Puppenbühne erwartet uns ein neues Meisterwerk des Männerbunds »Das Helmi«. Die beiden Puppenbauer Florian und Felix Loycke basteln aus alten Matratzen, Stoffresten und Draht scheinbar hässlich groteske Wesen, die dank der Schau- und Puppenspieler Leben und Persönlichkeit eingehaucht bekommen. In der ersten Zusammenarbeit mit der Regisseurin Mareike Mikat wird der Mythos des Aliens auf dem ehemaligen Gefängnisplaneten Fury 161 zelebriert und liebevoll dargestellt. Die Weltraumheldin Leutnant Ripley landet in diesem Stück mit einem Alien im Schlepptau und ist mit den Versuchungen wahrer Emotion konfrontiert. ¶ [toke]

Im Direktorenhaus

12

Rimini Protokoll—Ciudades Paralelas

Im Ballhaus Ost

fotos Doro Tuch

Berlin Live

Faszination Gitarre


ru t l u K mm a r g o pr

16.09. Donnerstag Admiralspalast

19.30 # Traumfrau Mutter 22.00 # Mod.: Knut Elstermann Jason Starr & Ken Bruen: Attica

13.09.2010

Berliner Ensemble

19.00 # Der kaukasische Kreidekreis 19.30 # Die Juden(Probebühne)

Kammerspiele des Deutschen Theaters

20.00 # Der Menschenfein 20.30 # »internationales literaturfestival berlin« - Ann Cotten: Florida-Räume

Quatsch Comedy Club 19.00, 22.00 # Club Mix

Schaubühne

20.00 # Holzschlachten. Ein Stück Arbeit(Saal C) 20.30 # Mod.: Florian Höllerer »internationales literaturfestival berlin« - Alois Hotschnig: Im Sitzen läuft es sich besser davon (Studio)

Volksbühne

19.30 # Nach Moskau! Nach Moskau!

17.09. Freitag

Babylon Mitte

19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Frank Arnold: Ein Hemd des 20. Jahrhunderts Yann Martel, Roman 21.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Nina Petri: Entsetzen - Karen Slaughter, Krimi

BKA

20.30 # Ades Zabel & Company: Edith Schröder: Made in Neukölln

Deutsches Theater

19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Sabrina Janesch: Katzenberge, Roman (Saal) 20.30 # »internationales literaturfestival berlin« - Kevin Hart, Dennis O’Driscoll, Nikola Madzirov, Serhiy Zhadan: Poetry Night II (Saal)

HAU 2

14.00, 15.00 # inszenierte Führung Ciudades Paralelas / Parallele Städte(Treffpunkt: Foyer)

Kammerspiele des Deutschen Theaters

19.30 # Heimkehr(Box + Bar) 20.00 #Die Sorgen und die Macht

Maxim Gorki Theater

19.30 # Die Glasmenagerie 20.15 # Argentinisch-deutsche Tanzperformance Ifwuala(Studio) 22.00 # Puppenspiel Star Freak: Episode 1(Foyer)

Quatsch Comedy Club 20.00 # Club Mix

18.09. Samstag

Babylon Mitte

Dienstag Berghain

20.00 # Gloria Viagra (Mod.), Sherry Vine, Taylor Mac u. a.: Freak!

Berliner Ensemble

19.30 # Günter Grass: Grimms Wörter

Monarch

19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Frank Arnold: Netze - Nuruddin Farah, Roman 19.15 # »internationales literaturfestival berlin« - Julia Malik: The Obscure Logic of the Heart - Priya Basil, Roman (Saal) 20.30 # »internationales literaturfestival berlin« - Sjon, José F. A. Oliver, István Kemény, Israel BarKohav: Poetry Night IV (Saal)

Kammerspiele des Deutschen Theaters

19.30 # Heimkehr(Box + Bar) 20.00 # Schwarzes Tier Traurigkeit

Maxim Gorki Theater

19.30 # Der zerbrochne Krug 20.15 # Argentinisch-deutsche Tanzperformance Ifwuala(Studio)

Quatsch Comedy Club 19.00 # Club Mix

Schaubühne

Schaubühne

20.00 # Der Menschenfeind 20.30 # Mod.: Katharina Döbler »internationales literaturfestival berlin« - Dietmar Dath: Deutschland macht dicht

Schokoladen Mitte

20.30 # Lesebühne LSD - Liebe Statt Drogen

22.09.

Montag

19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Naomi Krauss: Eat, pray, love / Das Ja-Wort - Elizabeth Gilbert 21.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter

Al le Infos ➜ www.berlin030.de

19.30 # Gang zum Patentamt

HAU 2

14.00, 15.00 # inszenierte Führung Ciudades Paralelas / Parallele Städte(Treffpunkt: Foyer) 20.00 # Balthasar-NeumannChor: La Fabbrica

HAU 3

20.00 # Hofman&Lindholm: Heile Welt

Maxim Gorki Theater 19.30 # Der Geizige

Quatsch Comedy Club 20.00 # Club Mix

Berliner Ensemble

20.00 # Georgette Dee: Lieben Sie Brahms? (Premiere) 20.00 # Furcht und Elend des Dritten Reiches(Pavillon)

HAU 1

19.30 # Gang zum Patentamt (Premiere)

25.09. Samstag

Admiralspalast

20.00 # Jewsical Oliver Polak: Die Jud Süß Sauer Show(101)

HAU 2

18.00, 19.00 # inszenierte Führung Ciudades Paralelas / Parallele Städte(Treffpunkt: Foyer) 20.00 # Balthasar-NeumannChor: La Fabbrica

HAU 2

20.00 # Balthasar-NeumannChor: La Fabbrica

Kammerspiele des Deutschen Theaters 20.00 # Herz der Finsternis 20.30 # Adam und Esra

Maxim Gorki Theater

19.30 # Die Blechtrommel

nbi

20.00 # Actionlesung »A Month of Sundays« - Tiere streicheln Menschen

Quatsch Comedy Club 19.00 # Club Mix

27.09. Montag

20.00 # Hofman&Lindholm: Heile Welt

Maxim Gorki Theater

Quatsch Comedy Club

20.00 # Käthe Lachmann: Ich bin nur noch hier, weil du auf mir liegst

Schaubühne

20.00 # Fräulein Julie(Saal B)

Volksbühne

20.00 # Hitlerine(3. Stock)

28.09. Dienstag

Berliner Ensemble

Deutsches Theater

20.00 # Ein Sommernachtstraum

19.30 # Gang zum Patentamt

HAU 2

19.00 # Freedom and Democracy: I hate you (Voraufführung)

Deutsches Theater

Kammerspiele des Deutschen Theaters

20.00 # Tagebuch eines Wahnsinnigen

Maxim Gorki Theater

20.00 # Balthasar-NeumannChor: La Fabbrica

19.30 # Die Glasmenagerie

20.00 # Hofman&Lindholm: Heile Welt

20.00 # Käthe Lachmann: Ich bin nur noch hier, weil du auf mir liegst

HAU 3

Quatsch Comedy Club

Kammerspiele des Deutschen Theaters

Schaubühne

20.00 # Die Sorgen und die Macht 20.30 # Für alle reicht es nicht(Box + Bar)

Moderation: Wieprecht & Skuppin, radioeins

Donnerstag

19.30 # Gang zum Patentamt

Berliner Ensemble

www.EineWelt-EineZukunft.de

23.09.

HAU 1

20.15 # Die Überflüssigen

19.30 # Nach Moskau! Nach Moskau! 20.00 # Buchpremiere »Lesebühne« - Peter Wawerzinek: Rabenliebe, Roman

Offene Podiumsdiskussion am 22. September 2010 um 20 Uhr mit kleiner Warenschau ab 19 Uhr in der Kalkscheune, Johannisstraße 2

18.00, 19.00 # inszenierte Führung Ciudades Paralelas / Parallele Städte(Treffpunkt: Foyer)

17.00 # Filmmusik-Musical Symphonic Pop Orchestra: Geh Deinen Weg

Volksbühne

Fairer Handel – kann Konsum etwas verändern?

HAU 2

Sonntag

Admiralspalast

Sophiensaele

20.30 # thematischer Opernabend Novoflot: Was wir fühlen #2: Erschöpfung (Premiere)(Festsaal)

HAU 1

21.00 # Mod. Knut Elstermann »internationales literaturfestival berlin« - Alexander Osang: Königstorkinder, Roman

26.09.

HAU 3

19.00 # Ein Sommernachtstraum

Babylon Mitte

Volksbühne

20.09.

HAU 1

19.00 # Freedom and Democracy: I hate you (Voraufführung) 20.00 # Mein Kampf

Mittwoch

17.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Astrid Gorvin: Baba Jaga legt ein Ei - Dubravka Ugresic (Saal C) 19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Ernst Stötzner: Der Zuckerkreml - Vladimir Sorokin 20.00 # Der Menschenfeind 20.00 # mit Marc Uwe Kling, Maik Martschinkowsky, Kolja Reichert, Sebastian Lehmann, Frank Kloetgen, Wolf Hogekamp, Micha Ebeling, Daniel Hoth, Gäste: Inka Löwendorf und Christoph Letkowski »Lesebühne« - Polit Poetry Slam

Freitag

20.00 # Grissemann & Stermann: Die deutsche Kochschau

20.30 # Buchvorstellung Unsere Popmoderne - Marc Degens

Deutsches Theater

24.09. Festsaal Kreuzberg

20.15 # Fieber(Studio)

Sonntag

20.00 # Club Mix

19.30 # Ein Sommernachtstraum

Maxim Gorki Theater

19.09.

Quatsch Comedy Club

Deutsches Theater

19.30 # DNA(Box + Bar) 20.00 # Endspiel

Babylon Mitte

19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Tom Schilling: Rost - Philipp Meyers, Roman 21.00 # Mod.: Knut Elstermann »internationales literaturfestival berlin« - Yasmin Tabatabai: Rosenjahre - meine Familie zwischen Persien und Deutschland, Erinnerungen

21.09.

Kammerspiele des Deutschen Theaters

19.30 # Der Geizige

20.00 # Hofman&Lindholm: Heile Welt (Premiere)

20.00 # Jewsical Oliver Polak: Die Jud Süß Sauer Show(101)

18.00, 19.00 # inszenierte Führung Ciudades Paralelas / Parallele Städte(Treffpunkt: Foyer) 20.00 # Balthasar-NeumannChor: La Fabbrica (Premiere)

Maxim Gorki Theater

HAU 3

Admiralspalast

HAU 2

20.00 # Herz der Finsternis

19.30 # Nach Moskau! Nach Moskau! (Premiere)

Schaubühne

19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Meriam Abbas: Die Glückssucher - Tishani Doshi 20.30 # »internationales literaturfestival berlin« - Franzobel: Österreich ist schön: Ein Märchen

Kammerspiele des Deutschen Theaters

Volksbühne

20.15 # Der Geisterseher(Studio)

Deutsches Theater

19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Artur Becker: Der Lippenstift meiner Mutter, Roman 20.30 # »internationales literaturfestival berlin« - Ales Debeljak, Hasso Krull, Valzhyna Morts, Jovan Zivlaks: Poetry Night I (Saal)

20.00 # Dritte Generation

21.00 # Spoken Word Poetry Performance »internationales literaturfestival berlin« - Carlos Andrés Gómez: Fate by the throat (Panorama Bar)

19.30 # Staatsschauspiel Dresden & Maxim Gorki Theater: Der Besuch der alten Dame 20.15 # Argentinisch-deutsche Tanzperformance Ifwuala(Studio) 22.00 # Puppenspiel Star Freak: Episode 1(Foyer)

Maxim Gorki Theater

Deutsches Theater

Schaubühne

Berghain

Maxim Gorki Theater

19.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Harald Martenstein und der moderne Beziehungskosmos 21.00 # »internationales literaturfestival berlin« - Volker Wieprecht, Robert Skuppin: Das Lexikon der Rituale: von Abschied bis Zigarette

20.00 # Club Mix

Seite 13

19.30 # Heimkehr(Box + Bar) 20.00 # Über Tiere

Babylon Mitte

Quatsch Comedy Club

14:31

Maxim Gorki Theater 20.15 # Das Prinzip Meese

Quatsch Comedy Club 19.00, 22.00 # Club Mix

Schaubühne

20.00 # Fräulein Julie

Sophiensaele

20.30 # thematischer Opernabend Novoflot: Was wir fühlen #2: Erschöpfung(Festsaal)

Volksbühne

19.30 # Die Chinesin 21.00 # Performance von Margarita Tsomou und Theorie von Tim Stüttgen zu Pornografie Nackte Agitation: Eine Nummernfolge

Berlin Live

030_BERLINLIVE-PROGRAMM_Heft-20-10.qxd

20.00 # Berlin Alexanderplatz(Saal A)

Schokoladen Mitte

20.30 # Lesebühne LSD - Liebe Statt Drogen

29.09. Mittwoch Ballhaus Ost

20.00 # Helene Hegemann & Das Helmi: Axel hol den Rotkohl

Berliner Ensemble

19.00 # Freedom and Democracy: I hate you (Premiere)

Deutsches Theater

20.00 # Krankenzimmer Nr. 6

Kammerspiele des Deutschen Theaters

20.00 # Ferdinand von Schirach: Schuld.Stories 20.00 # Schattenkinder

Maxim Gorki Theater

19.30 # Staatsschauspiel Dresden & Maxim Gorki Theater: Der Besuch der alten Dame

Schaubühne

18.00 # Einstieg zu »Der Menschenfeind«(Probebühne 3) 20.00 # Berlin Alexanderplatz(Saal A)

Volksbühne

20.00 # Gob Squad: Kitchen (You’ve Never Had it So Good)

13


Kino Kino

Filmstarts—Index—Programm

Quatschen bis der Morgen kommt: Anna Fischer (li.) und Kostja Ullmann

Die Band »Berlin Mitte« wurde eigens für den Film zusammengestellt. Mit dabei sind Panik/Ex-Nevada Tan-Frontmann Frank Ziegler, Franziska Wulf, Ole Fischer (»Dorfpunks«) und Kostja Ullmann

Teenie-Romanze—Start am 16.09.

Groupies bleiben nicht zum Frühstück Kaum ist frau mal ein Jahr lang auf Schüleraustausch in den USA, hat sie den aktuellen deutschen Hype verpennt, der Berlin Mitte heißt. Damit ist nicht der Szenestadtteil gemeint, sondern eine mindestens ebenso angesagte Rockband gleichen Namens. So kommt Lila also nach einem Jahr wieder in Berlin an und hat von nichts eine Ahnung. Diese Prämisse ist zwar nicht grade die überzeugendste, dafür ist der Rest dieser romantischen Komödie aus deutschen Landen fast durchweg gelungen. Dies beginnt bei Anna Fischer, die hier als nicht auf den Mund gefallene Berliner Göre Lila begeistert und dem Film als Hauptdarstellerin einen sympathischen Stempel aufdrückt. Gleiches gilt für ihren Kollegen Kostja Ullmann als Berlin MitteSänger Chriz, der nicht nur die Songs

14

selbst interpretiert, sondern sich als netter Typ von nebenan für weitere Hauptrollen auch ohne Gesangseinlagen empfiehlt. Auch zusammen funktionieren Fischer und Ullmann großartig: Sie rennen sich im Botanischen Garten erstmals in die Arme und es funkt kurz zwischen den beiden. Doch dann muss Lila, die dort grade für einen Kumpel eine seltene Pflanze stibitzt, auf der Flucht vor dem Wachpersonal auch schon wieder weiter, wobei sie ihr Handy verliert. Als sie später ihre eigene Nummer wählt, geht Chriz an den Apparat, der Lilas Telefon gefunden hat. Am nächsten Morgen bringt Chriz das Handy vorbei und die beiden verbringen den ganzen Tag miteinander. Zwar ist Lila immer noch völlig ahnungslos, mit wem sie da grade Berlin unsicher macht, doch

dies soll nicht mehr lange so bleiben und die Verwicklungen nehmen ihren Lauf. Starke Dialoge, komische, aber nie peinliche Situationen, witzige Figuren sowie ein liebevoll durchdachtes Drehbuch heben diese Teenie-Romanze positiv von ähnlichen Zielgruppenfilmen wie »Gangs« oder »Rock It« ab. Regisseur Marc Rothemund balanciert den Kitschappeal dieser charmanten »Notting Hill«-Variante für Teenies sorgsam aus, legt erneut ein klasse Komödien-Timing an den Tag und hat so mit zwei bestens aufgelegten Hauptdarstellern einen spritzigen Gute LauneFilm inszeniert. ¶ [DiLü] Deutschland 2010, 103 Min., R: Marc Rothemund, D: Anna Fischer, Kostja Ullmann, Inka Friedrich, Roman Knizka


TICKETS AN ALLEN BEKANNTEN VVK-STELLEN ODER 01805-570070

Patrice

hr b 19 Ulast a 0 1 0 .09.2 iralspa

30

Biopic—Start am 23.09.

Jud Süss—Film ohne Gewissen

Adm

WWW.GABIDECKERANDFRIENDS.DE

Chancen für Arbeitsuchende:

Geförderte Weiterbildung zum Netzwerk- und Systemadministrator

Zukunft sichern durch qualifizierte und kompetente Weiterbildung bei dama.go, seit über 10 Jahren anerkannter Bildungsträger Zertifizierungen MCSA, MCSE, MCTS, MCITP, LPIC zum neuesten Bildungsstand 100% Förderung bei Eignung durch Arbeitsagentur oder Job-Center (Bildungsgutschein) Ihr Erfolg Über 80% unserer Kursteilnehmer finden nach erfolgreichem Abschluss wieder eine Stelle am 1. Arbeitsmarkt. Neue Kurse 17.01.11 (MCSE 2003 + MCITP SA/EA 2008) 14.03.11 (MCSA 2003 + MCITP SA/EA 2008) 09.05.11 (MCSA 2003 + MCITP SA 2008 + LPIC1) Alte Jakobstr. 85/86, 10719 Berlin Telefon: 030 / 27 59 29 12 www.damago.de • birgit.schoenerstedt@damago.de

ab

33

*

ab

22

*

ab

22

*

euro

PARIS euro

Dass der deutsche Regisseur Oskar Roehler sein Handwerk versteht, weiß man inzwischen, wenngleich in seiner Filmografie ebenso viele geniale wie misslungene Filme zu finden sind. Seine aktuelle Arbeit, in der es um die Entstehung des Nazi-Propagandafilms »Jud Süss« im Allgemeinen und das tragische Schicksal seines Hauptdarstellers Ferdinand Marian im Besonderen geht und die während der diesjährigen Berlinale ihre Weltpremiere feierte, fällt leider in die letzte Kategorie. So ist es angesichts einer oftmals undurchsichtigen Verquickung von Opfer- und Täterrollen in der Nazizeit unverzeihlich, dass Roehler sich diesen auf wahren Figuren und Zusammenhängen basierenden Stoff so zurechtbiegt, wie es ihm in den Kram passt. Aber auch sonst wird hier gerne mit dem groben Messer geschnitzt: So darf Moritz Bleibtreu Joseph Goebbels als hinkenden Knallchargen mit bösartig blitzenden Augen spielen, der mit jedem seiner lächerlichen Auftritte beim Zuschauer körperliches Unbehagen, gepaart mit einem Fremdschämreflex auslöst. Dies spiegelt die generelle Tendenz dieses, mit überdeutlichen Fassbinder-Anleihen versehenen, im visuellen Stil der damaligen Zeit und mit Hang zum Nazi-Schmierentheater inszenierten Melodrams wider, das öfter mal ins Lächerliche kippt. Vielleicht sollte Oskar Roehler sich in Zukunft mehr auf seine eigenen Stärken konzentrieren, anstatt sich am Stil anderer Regisseure zu orientieren. ¶ [DiLü]

ibé

Bouéd

Kino

Hinkende Knallcharge: Moritz Bleibtreu (re.) als Goebbels

Design: HELDISCH.com

S, OTHER , R B N OLSE LNOWSKY COLE, IL MIT NI EMMI & W MONISTS, HAR , EDIAN CHAEL SENS M O C I H M DIE , C L A , M KRO UIS GRIESB ND I H C A JO T LO ER U ROBER DRIAN BECK TETT IN A ING QU eration: S S A L Mod LASB el es Zab DAS G la & Ad

euro

»eat pray love« ➜ S. 18

R E K C E D I B GA IENDS & FR

ielfalt sort V 2010* Leben nsten SHOW *zugu ARITY DIE CH

Sie ist eine Nervensäge, klugerweise hat Regisseur Murphy die Rolle Julia Roberts anvertraut.

Deutschland-Österreich 2010, 120 Min., R: Oskar Roehler, D: Tobias Moretti, Martina Gedeck, Moritz Bleibtreu

Alle Infos ➜ www.berlin030.de

15


George Clooney (li.) als Killer

Roadmovie—Start am 16.09.

Killerthriller—Start am 16.09.

Die Figuren in den schrägen Komödien von Benoît Delépine und Gustave Kervern sind Getriebene. In »Aaltra« zieht es zwei andauernd streitende Rollstuhlfahrer nach Finnland, in »Louise Hires a Contract Killer« begibt sich Yolande Moreau auf die Suche nach einem Auftragsmörder für ihren Ex-Chef. Sie ist auch hier wieder dabei, allerdings als Ehefrau und ruhender Pol zuhause. Doch ihren Mann, den soeben in den Ruhestand verabschiedeten Fleischergesellen Serge, genannt Mammuth, treibt es um. Also setzt er sich auf sein altes Motorrad, eine Münch Mammuth, und versucht, bei seinen früheren Arbeitgebern überall in Frankreich Rentennachweise einzusammeln. Was Mammuth unterwegs erlebt und welch merkwürdigen Menschen er begegnet, das ist bewegend, verstörend und mitunter brüllend komisch. Wie immer scheuen Delépine und Kervern keine Grenze des guten Geschmacks und streuen gezielte Irritationen ein, die durch die lakonische Erzählweise noch verstärkt werden. Wobei der oft nonverbale Humor in seiner Langsamkeit an Aki Kaurismäki erinnert. Einzig die kurzen Traumsequenzen mit Mammuths verstorbener großen Liebe Yasmine (diverse Kurzauftritte von Isabelle Adjani) wirken etwas aufgesetzt. Und mittendrin im anarchistischen Mikrokosmos, der zugleich ein bitteres Statement zur heutigen Arbeitswelt ist: das Monument Gérard Depardieu mit Riesenwampe und Headbanger-Mähne, der sich in dieser für ihn ungewohnten Rolle sichtlich wohl fühlt. ¶ [Martin Schwarz]

Die drei Toten in den ersten Filmminuten sollen ein klares Statement abgeben: Mit Jack ist nicht zu scherzen, der Amerikaner weiß nicht nur, was er tut, er tut dies auch mit kalter Präzision und bei klarem Verstand. So lernen wir den Auftragsmörder Jack kennen und haben Respekt. Dies wird sich auch nicht ändern, als Jack vom Jäger zum Gejagten wird. Der von der Fotografie und aus dem Musikvideogeschäft kommende Anton Corbijn legt nach »Control« nun seinen zweiten Spielfilm vor, für den er George Clooney als Produzenten und Hauptdarsteller gewinnen konnte. Dieser entwirft hier souverän das Bild eines einsamen Mannes auf der Suche nach Vertrauen, Vertrautheit und Liebe, übt sich dabei in abgeklärter Angespanntheit und trägt so mühelos den Film, zu dem Herbert Grönemeyer erstmalig die Musik beisteuerte. Nach dem missglückten Job aus der Eingangssequenz zieht sich Jack in ein italienisches Bergdorf zurück, um dort in aller Ruhe für eine ebenso attraktive wie mysteriöse Killer-Kollegin ein Präzisionsgewehr zu bauen. Als er sich jedoch in die Prostituierte Clara zu verlieben beginnt, kommt der Mensch hinter dem Profikiller zum Vorschein, was für Jacks Arbeit nicht unbedingt von Vorteil ist. Regisseur Corbijn setzt weniger auf Actionkino, sondern zeichnet in seiner kontemplativ und stimmungsvoll inszenierten und mit allerlei Genre-Referenzen versehenen Charakterstudie das Porträt eines sehnsuchtsvollen Mannes, der seiner Umwelt berufsbedingt mit einer gehörigen Portion Misstrauen begegnet, dies alles aber gerne hinter sich lassen würde. ¶ [DiLü]

Mammuth

Frankreich 2010, 92 Min., R: Benoît Delépine & Gustave Kervern, D: Gérard Depardieu, Yolande Moreau, Isabelle Adjani, Miss Ming

16

The American

USA 2010, 105 Min., R: Anton Corbijn, D: George Clooney, Violante Placido, Thekla Reuten, Paolo Bonacelli, Bruce Altman

foto TOBIS FILM

Kino

Auf der Suche nach den Rentennachweisen: Gérard Depardieu


FREUNDSCHAFTS-DRAMA—Start am 23.09.

Sule (Burak Yigit) nennt sich selbst einen »Kanacken« und Tommy (Jacob Matschenz) eine »Gymnasiastenschwuchtel«. Dennoch sind sie dickste Freunde, teilen alles, ihre Zeit, ihren Alltag, ihre Zukunftsträume. Sie verticken gemeinsam Drogen, gehen gemeinsam feiern und verlassen sich immer aufeinander. Doch eines Tages bekommt das sorgenfreie Macker-Dasein einen Riss: Tommys Zimmer wird durchsucht, der Dealer im Gymnasiasten fliegt auf und muss in den Knast, wo er ohne Sules Schutz durch die Hölle geht. Wieder draußen, beschließt er, sich zu ändern—und stößt damit bei Sule auf Unverständnis. Denn der träumt noch immer von einer gemeinsamen Zukunft mit eigener Tuning-Werkstatt und will mit einem letzten großen Deal diesen Traum ermöglichen. Tommy klammert sich an seinen »Bruder«, obwohl er dessen von Machtkämpfen dominiertes GangsterUmfeld verlassen will. Stolz, Geld, Freundschaft. Darum dreht sich das Leben der Postpubertären in Oliver Kienles Sozialdrama. Kienle spiegelt ihre Befindlichkeiten jedoch nicht in einer oberlehrerhaften Charakterstudie, sondern ent-

Kino

Bis aufs Blut—Brüder auf Bewährung

Kohle her: Freundschaft unter Gangstern

wickelt mit viel Empathie und Sinn für Authentizität eine rasante spannende Hetzjagd durch den Alltag zweier Jugendlicher. Das Tempo der Bilder hält rhythmisch mit dem Soundtrack von Curse, Kool Savas oder Afrob mit. Simone Thomalla als Tommys Mutter, Peter Lohmeyer als Lehrer—alle Rollen sind treffend besetzt, die Darsteller überzeugen durch die Bank. Allen

Nur

5 39,9 € im Tarif 0 Complete 24

1

voran Jakob Matschenz und Burak Yigit—sie machen Tommy und Sule zu einem Jungs-Duo, an das man sich noch lange erinnern wird. ¶ [Lydia Brakebusch]

Deutschland 2010, 109 Min., R: Oliver Kienle, D: Jacob Matschenz, Burak Yigit, Balder Beyer, Peter Lohmeyer, Simone Thomalla

Das Beste seiner Art. Jetzt mit günstigen Flatrates zum Telefonieren, E-Mailen und Highspeed-Surfen erhältlich.

Comspot Berlin GmbH • „Das Schloss“ Schloßstr. 34 - 36 • 12163 Berlin • Fon: 030 - 7009617-20 • E-Mail: info-berlin@comspot.de • www.comspot.de 1) Das Angebot gilt nur in Verbindung mit dem Abschluss eines Mobilfunk-Vertrags mit der Telekom Deutschland GmbH (Telekom) – Mindestlaufzeit 24 Monate – in den buchbaren Complete Tarifen mit entsprechender SIM-Karte der Telekom. Bei Abschluss eines Laufzeitvertrages im Tarif Complete 240 ist das iPhone 4 (16-GB-Version) ab 39,95 € und das iPhone 4 (32-GB-Version) ab 139,95 € erhältlich. Eine Entsperrung des iPhone ist nicht vor Ablauf von 24 Monaten nach Kauf möglich. Die SIM-Karte ist auch mit anderen Endgeräten nutzbar, dabei stehen iPhone-spezifische Leistungsmerkmale (z. B. Visual Voicemail) nicht zur Verfügung. Der einmalige Bereitstellungspreis beträgt 24,95 €. Der mtl. Grundpreis beträgt 24,95 € im Tarif Complete XS (für alle Gespräche in dt. Netze werden 0,29 €/Min. berechnet), 44,95 € im Tarif Complete S (enthalten sind alle Gespräche ins dt. Festnetz oder ins Telekom-Mobilfunknetz, für alle anderen Verbindungen in dt. Netze werden 0,29 €/Min. berechnet), 59,95 € im Tarif Complete M (enthalten sind alle Gespräche ins dt. Festnetz und ins Telekom Mobilfunknetz, für Verbindungen in andere dt. Mobilfunknetze werden 0,29 € berechnet), 119,95 € im Tarif Complete L (enthalten sind alle Gespräche in alle dt. Netze), 29,95 € im Tarif Complete 60 (60 Inklusiv-Minuten in alle dt. Netze), 49,95 € im Tarif Complete 120 (120 Inklusiv-Minuten in alle dt. Netze), 69,95 € im Tarif Complete 240 (240 Inklusiv-Minuten in alle dt. Netze ) und 89,95 € im Tarif Complete 1200 (1.200 Inklusiv-Minuten in alle dt. Netze ). Nach Verbrauch der Inklusiv-Minuten werden 0,29 €/Min. in alle dt. Netze berechnet; beim Complete 1200 0,09 €/Min. Mit der enthaltenen Weekend Flat entfällt die Berechnung für Inlandsgespräche ins Telekom Mobilfunknetz und ins dt. Festnetz von Sa. 00:00 Uhr bis So. 24:00 Uhr. Abrechnung im 60/1-Sek.-Takt. Nicht verbrauchte SMS/MMS verfallen am Monatsende. Nach Verbrauch der Inklusiv-SMS/MMS werden pro Standard-Inlands-SMS 0,19 € und pro Standard-MMS 0,39 € berechnet. Nutzung von MMS ab iPhone Software 3.0 und ab iPhone 3G möglich. Die angegebenen Konditionen gelten nicht für Sonder- und Service-Rufnummern. Im mtl. Grundpreis der Tarife Complete XS und Complete 60 ist ein mtl. Inklusiv-Volumen von 200 MB enthalten. Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens werden 0,49 €/MB berechnet, maximal jedoch ein Betrag von 100,– € (Spending Cap). Die Abrechnung erfolgt in 100-KB-Schritten. Am Ende jeder Verbindung, mindestens jedoch einmal pro Tag, wirdauf den begonnenen Datenblock aufgerundet. Nicht genutztes Inklusiv-Volumen verfällt am Monatsende. Ab Erreichen eines Datenvolumens von 300 MB (Complete S, Complete120), 1 GB (Complete M, Complete 240), 5 GB (Complete L, Complete 1200) wird die Bandbreite im jew. Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt; Berechnung erfolgt in 100-KB-Schritten. Die HotSpot-Flatrate gilt nur an deutschen HotSpots (WLAN) der Telekom. Die Nutzung von VoIP und Instant Messaging ist nicht Gegenstand des Vertrages. Die Datenvolumina gelten nicht für BlackBerry® APN. Das Datenvolumen darf nur mit einem Handy ohne angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer genutzt werden. Eine Nutzung mit Data Cards, Data-USB-Sticks, Surf-Boxen oder Embedded Notebooks ist nicht Gegenstand des Vertrags. Für die Nutzung des iPhone 3G/3GS/4 mit iPhone Software ab 3.0 als Modem (Tethering) ist die Buchung der kostenpflichtigen Option Modem Nutzung oder der Option Modem Nutzung S erforderlich. Die Complete Tarife sind nicht mit den Telekom Produkten MultiNumbering und TwinCard kombinierbar. Bei Buchung bis 30.09.2010 in Verbindung mit dem Kauf eines iPhone 3G (8-GB-Version), iPhone 3GS und iPhone 4 ist die Nutzungslizenz für die App NAVIGON select Telekom Edition für maximal 24 Monate inklusive. Voraussetzung für die Nutzung ist der Download der App NAVIGON select Telekom Edition über iTunes mit einem Computer (DSL oder WLAN erforderlich).


Slapstickkomödie—Start am 23.09.

Dinner für Spinner Finanzberater Tim (Paul Rudd) wird von seinem Chef erstmals zu einem Abendessen eingeladen, zu dem jeder Gast einen verschrobenen Sonderling mitbringen muss, der sich vor versammelter Mannschaft zum Deppen macht. Als Tim zufällig Barry (Steve Carell) trifft, der Schaukästen mit ausgestopften Mäusen bastelt, ist er sich sicher, mit dem größten Spinner auftrumpfen zu können. Doch bevor die beiden zu dem Dinner aufbrechen, stellt Barry erst einmal Tims Leben auf den Kopf. Aufgemöbeltes Hollywood-Remake einer elf

Jahre alten französischen Komödie mit dem gleichen Titel. Serviert wird künstlich in die Länge gezogener, kindischer Quatsch mit allerlei Slapstick-Einerlei, bei dem Steve Carell ordentlich die Sau raus lassen darf. Leider hat er aber auch die Tendenz, mit seinem Dummgetue irgendwann nicht nur Tim auf die Nerven zu gehen, sondern auch uns Zuschauern. ¶ [DiLü] »Dinner for Schmucks«, USA 2010, 114 Min., R: Jay Roach, D: Paul Rudd, Steve Carell

Kino

Egotrip—Start am 23.09.

Eat Pray Love Luxusweibchen mit Luxusproblemchen gönnt sich Luxusreise und findet sich dabei selbst. Seufz. Hier handelt es sich um die Adaption des autobiografischen Bestsellers der US-Journalistin Elizabeth Gilbert. Die Hauptfigur ist eine ziemliche Nervensäge, klugerweise hat Regisseur Ryan Murphy die Rolle Julia Roberts anvertraut. Und die schafft es mit gnadenloser Offenheit, dem Publikum einen wohlwollenden Blick auf Liz Gilbert abzuringen: auf eine erfolgreiche, aber verzweifelte Frau, die nach ihrer

Gefühlsverwirrung—Start am 23.09.

Fish Tank

Mia ist 15 Jahre alt und ein wandelndes Pulverfass. Der geringste Anlass lässt den Teenager an die Decke gehen. Ihre f lippige Mutter Joanne (Kierston Wareing) kommt an Mia (Katie Jarvis) längst nicht mehr ran. Bis eines Tages Connor (Michael Fassbender) in der Tür steht. Der neue Lover von Joanne ist anders als die Typen zuvor, er scheint ernsthaft an den Sorgen und Nöten Mias interessiert, sogar an den tänzerischen Ambitionen des Mädchens. Mia ist irritiert: Was ist dieser Mann für sie: eine Vaterfigur, ein Kumpel, ein Liebhaber?

18

Andrea Arnolds neuer Film entwickelt trotz der zurückhaltenden Erzählweise eine enorme Intensität. Die Filmemacherin hält sich mit dramaturgischen Kniffen zurück und überlässt das Feld den glänzenden Akteuren. Das Faszinierende: Der quasi-dokumentarische Ansatz hat echte Spannung zur Folge. Denn innerhalb eines so offenen Konzepts kann alles passieren. ¶ [Martin Schwarz] Großbritannien 2009, 122 Min., R: Andrea Arnold, D: Katie Jarvis, Michael Fassbender, Kierston Waring

Scheidung in einer Lebenskrise steckt. In Rom lernt Liz a) das süße Nichtstun und b) den Genuss beim Essen (auf keinen Fall hungrig ins Kino gehen!). Der anschließende Aufenthalt in einem indischen Ashram lehrt sie Spiritualität, und am Ende hält Bali Javier Bardem für sie bereit. Der ist als brasilianischer Lover mit Strohhut ebenso brillant besetzt wie Roberts selbst. ¶ [Meike Wöhlert]

USA 2010, 140 Min., R: Ryan Murphy, D: Julia Roberts, Javier Bardem


➜ Die Neustarts am 16.09. und Previews sind rot makiert. A Single Man

Drama - , USA, 2009, R: Tom Ford, D: Colin Firth, Julianne Moore, Matthew Goode, 101 min. # Hackesche Höfe Kino 5 (OmU)

Abenteuer Grand Canyon 3D Dokumentarfilm - Grand Canyon Adventure: River at Risk, USA, 2008, R: MacGillivray Freeman, D: , min. # CineStar IMAX im Sony Center

African Adventure 3D: Safari im Okavango

Dokumentarfilm - African Adventure: Safari in the Okavango, USA, 2007, R: Ben Stassen, D: , 40 min. # CineStar IMAX im Sony Center

The American (2010)

Action, Thriller - The American, USA, 2010, R: Anton Corbijn, D: George Clooney, Bruce Altman, Paolo Bonacelli, 105 min. # Adria, CinemaxX Potsdamer Platz

1-19, CineMotion Hohenschönhausen 5, CineMotion Hohenschönhausen 8, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 1, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 3, CineStar Tegel 1, CineStar Tegel 2, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 8, CineStar Hellersdorf 3, CineStar Hellersdorf 7, CineStar im Sony Center 5 (OV), CineStar im Sony Center 8 (OV), Kino in der Kulturbrauerei 1-8 (OmU), Die Kurbel 1, UCI Kinowelt am Eastgate 1, UCI Kinowelt Colosseum 6, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 4, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Avatar: Aufbruch nach Pandora

Abenteuer, Science-Fiction - James Cameron’s Avatar, USA, 2008, R: James Cameron, D: Sam Worthington, Zoe Saldana, Michelle Rodriguez, 161 min. # CineStar IMAX im Sony Center, CineStar IMAX im Sony Center (EnglF)

Avatar: Aufbruch nach Pandora - Special Edition

Abenteuer, Fantasy - Avatar: Special Edition, USA, 2009, R: James Cameron, D: Sam Worthington, Zoe Saldana, Sigourney Weaver, 169 min. # Astor Film Lounge, Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX Potsdamer Platz 1-19, CineStar Tegel 3, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 7, CineStar im Sony Center 3 (OV), Kino Spreehöfe 1, UCI Kinowelt am Eastgate 4, UCI Kinowelt Colosseum 10, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 6, UCI Kinowelt Potsdam Center 1

Bal - Honig: Honey

Drama - Bal, TR/D, 2010, R: Semih Kaplanoglu, D: Bora Altas, Erdal Besikcioglu, Tülin Özen, 104 min. # Delphi, fsk am Oranienplatz 1

(OmU), Hackesche Höfe Kino 3 (OmU), International, New Yorck, Odeon (OmU), Thalia Babelsberg 1

Bis aufs Blut - Brüder auf Bewährung (Preview)

Drama, Krimi - , D, 2010, R: Oliver Kienle, D: Jakob Matschenz, Burak Yigit, Balder Beyer, 113 min. # UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Black Death

Drama, Horror - , GB/D, 2010, R: Christopher Smith, D: Sean Bean, Eddie Redmayne, Carice van

Houten, 102 min. # CinemaxX Potsdamer Platz 1-19,

Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Colosseum 6, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Fish Tank

Die Legende von Aang

Das Cabinet des Dr. Caligari (1919)

Drama - , GB, 2008, R: Andrea Arnold, D: Katie Jarvis, Michael Fassbender, Kierston Waring, 124 min. # Thalia Babelsberg 1

CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 4, CineStar Hellersdorf 11, UCI Kinowelt Colosseum 9, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Drama, Horror - Das Cabinet des Dr. Caligari, USA, 1919, R: Robert Wiene, D: Conrad Veidt, Werner Krauss, Lil Dagover, 57 min. # BrotfabrikKino

Caligari und der Schlafwandler

Dokumentarfilm - , VZL, 2008, R: Javier Téllez, D: , 30 min. # BrotfabrikKino

Cato (2010, Preview)

Dokumentarfilm - Cato, D, 2010, R: Dagmar Brendecke, D: , 90 min. # Hackesche Höfe Kino 3

The Doors: When You’re Strange

Dokumentarfilm, Musikfilm - , USA, 2009, R: Tom DiCillo, D: , 90 min. # Rollberg 4 (OV)

Dr. Jekyll and Mr. Hyde – Die Legende ist zurück

Horror - The Strange Case of Dr. Jekyll and Mr. Hyde, USA, 2006, R: John Carl Buechler, D: Tony Todd, Tracy Scoggins, Vernon Wells, 89 min. # UCI Kinowelt am Eastgate 8, UCI

Kinowelt Colosseum 9, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 6, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Duell der Magier

Abenteuer, Action, Fantasy - The Sorcerer’s Apprentice, USA, 2010, R: Jon Turteltaub, D: Nicolas Cage, Jay Baruchel, Teresa Palmer, 109 min. # Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX

Potsdamer Platz 1-19, CineMotion Hohenschönhausen 9, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Spandau 1-5, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 7, CineStar Tegel 5, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 2, CineStar Hellersdorf 2, CineStar Hellersdorf 10, Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, UCI Kinowelt am Eastgate 6, UCI Kinowelt Colosseum 2, UCI Kinowelt Colosseum 8, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 1, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Eat Pray Love (Preview)

Drama - , USA, 2010, R: Ryan Murphy, D: Julia Roberts, Billy Crudup, James Franco, 140 min. # CinemaxX Potsdamer Platz 1-19,

CineMotion Hohenschönhausen 2, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 9, CineStar Tegel 1, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 8, CineStar Hellersdorf 9, CineStar im Sony Center 8 (OV), Die Kurbel 1

Eclipse: Biss zum Abendrot

Fantasy, Liebesfilm, Thriller - Twilight 3: Eclipse, USA, 2010, R: David Slade, D: Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner, 124 min. # CinemaxX Potsdamer Platz 1-19, CineStar Tegel 1, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 3, CineStar Hellersdorf 11, Thalia Movie Magic 1

Eclipse: Biss zum Abendrot - Twilight 3: Eclipse

Fantasy, Liebesfilm, Thriller - Twilight 3: Eclipse, USA, 2010, R: David Slade, D: Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner, 124 min. # CineStar im Sony Center 6 (OV)

The Expendables

Abenteuer, Action - , USA, 2010, R: Sylvester Stallone, D: Sylvester Stallone, Jason Statham, Jet Li, 104 min. # Astra Filmpalast 1-5, Autokino auf dem

Festplatzgelände, CinemaxX Potsdamer Platz 1-19, CineMotion Hohenschönhausen 6, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 8, CineStar Tegel 4, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 4, CineStar Hellersdorf 8, CineStar im Sony Center 1 (OV), CineStar im Sony Center 5 (OV), Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Kino Spreehöfe 1, UCI Kinowelt am Eastgate 5, UCI Kinowelt Colosseum 2, UCI Kinowelt

Alle Infos ➜ www.berlin030.de

Gregs Tagebuch: Von Idioten umzingelt!

Familienfilm, Komödie - Diary of a Wimpy Kid, USA, 2010, R: Thor Freudenthal, D: Zachary Gordon, Robert Capron, Rachael Harris, 93 min. # Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX

Potsdamer Platz 1-19, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar Tegel 2, UCI Kinowelt Colosseum 4, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Gregs Tagebuch: Von Idioten umzingelt! - Diary of a Wimpy Kid Familienfilm, Komödie - Diary of a Wimpy Kid, USA, 2010, R: Thor Freudenthal, D: Zachary Gordon, Robert Capron, Rachael Harris, 93 min. # CineStar im Sony Center 1 (OV)

Groupies bleiben nicht zum Frühstück

Komödie - , D, 2010, R: Marc Rothemund, D: Anna Fischer, Kostja Ullmann, Roman Knizka, 104 min. # CinemaxX Potsdamer Platz 1-19,

CineMotion Hohenschönhausen 4, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Spandau 1-5, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar Der Filmpalast Treptower Park 6, CineStar Tegel 8, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 5, CineStar Hellersdorf 3, CineStar Hellersdorf 7, Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Kino Spreehöfe 1, Thalia Movie Magic 1, UCI Kinowelt am Eastgate 7, UCI Kinowelt Colosseum 5, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 3, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Happy Ever Afters

Komödie - , IRl, 2009, R: Stephen Burke, D: Sally Hawkins, Tom Riley, Eamonn Hunt, 104 min. # CineStar im Sony Center 4 (OV)

Inception

Science-Fiction, Thriller - , USA, 2010, R: Christopher Nolan, D: Leonardo DiCaprio, Ken Watanabe, Joseph Gordon-Levitt, 148 min. # Astor Film Lounge, Casablanca,

CinemaxX Potsdamer Platz 1-19, CineMotion Hohenschönhausen 7, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 2, CineStar Tegel 2, CineStar Tegel 9, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 1, CineStar Hellersdorf 2, CineStar Hellersdorf 5, CineStar im Sony Center 2 (OV), CineStar im Sony Center 5 (OV), CineStar IMAX im Sony Center, Filmtheater am Friedrichshain 2, Hackesche Höfe Kino 5 (OmU), Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Kino in der Kulturbrauerei 1-8, Die Kurbel 1, Passage 2, Rollberg 2 (OmU), Sputnik (höfe am südstern) 1 (OmU), Sputnik (höfe am südstern) 2 (OmU), Thalia Movie Magic 1, UCI Kinowelt am Eastgate 5, UCI Kinowelt am Eastgate 8, UCI Kinowelt Colosseum 4, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Inglourious Basterds

Kriegsfilm - , USA/D, 2009, R: Quentin Tarantino, D: Brad Pitt, Christoph Waltz, Diane Kruger, 160 min. # Radio EINS-Freiluftkino Friedrichshain

Kinshasa Symphony (Preview)

Dokumentarfilm - , D, 2009, R: Claus Wischmann, Martin Baer, D: , 98 min. # Cinema Paris

Der kleine Nick

Komödie - Le petit Nicolas, F, 2009, R: Laurent Tirard, D: Maxime Godart, Valérie Lemercier, Kad Merad, 91 min. # Astor Film Lounge, Blauer Stern

Pankow 1-2, Broadway A, Capitol, CinemaxX Potsdamer Platz 1-19, CineStar Tegel 7, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 4, CineStar Hellersdorf 2, Eva-Lichtspiele, Filmtheater am Friedrichshain 4, Kino in der Kulturbrauerei 1-8, Passage 1, Thalia Movie Magic 1, Tonino, UCI Kinowelt

Abenteuer, Action, Fantasy - The Last Airbender, USA, 2010, R: M. Night Shyamalan, D: Noah Ringer, Dev Patel, Nicola Peltz, 103 min. # Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX

Potsdamer Platz 1-19, CineMotion Hohenschönhausen 6, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Spandau 1-5, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 4, CineStar Tegel 3, CineStar Tegel 7, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 4, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 7, CineStar Hellersdorf 2, Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Kino Spreehöfe 1, Thalia Movie Magic 1, UCI Kinowelt am Eastgate 4, UCI Kinowelt Colosseum 1, UCI Kinowelt Colosseum 3, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 2, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Mammuth (2010)

Drama - Mammuth, F, 2010, R: Gustave de Kervern, Benoît Delépine, D: Gerard Depardieu, Isabelle Adjani, Yolande Moreau, 91 min. # Broadway B, Capitol, Cinema

Paris, Cinema Paris (OmU), CinemaxX Potsdamer Platz 1-19, Filmtheater am Friedrichshain 1, Hackesche Höfe Kino 1 (OmU), Kino in der Kulturbrauerei 1-8, Neues Off (OmU), Thalia Babelsberg 1, Yorck

Moon (2009)

Drama, Science-Fiction - Moon, GB, 2009, R: Duncan Jones, D: Sam Rockwell, Dominique McElligott, Kaya Scodelario, 97 min. # Casablanca, Downstairs-Kino im

Filmcafé (OV), Kino in der Kulturbrauerei 1-8, Moviemento 2, Rollberg 4 (OmU)

Neukölln Unlimited

Dokumentarfilm - , D, 2010, R: Agostino Imondi, Dietmar Ratsch, D: , 99 min. # Moviemento 2

Ponyo: Das große Abenteuer am Meer

Zeichentrick - Gake no ue no Ponyo, J, 2008, R: Hayao Miyazaki, D: , 101 min. # Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX

Potsdamer Platz 1-19, CineMotion Hohenschönhausen 2, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Spandau 1-5, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 3, CineStar Tegel 4, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 1, CineStar Hellersdorf 1, CineStar Hellersdorf 8, Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Kino in der Kulturbrauerei 1-8, UCI Kinowelt Colosseum 2, UCI Kinowelt Gropius Passagen 4, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Rammbock

Horror - , D, 2010, R: Marvin Kren, D: Michael Fuith, Theo Trebs, Emily Cox, 63 min. # Central Hackescher Markt

2 (DFmenglU), Filmtheater am Friedrichshain 5, Rollberg 5, UCI Kinowelt Colosseum 5

Resident Evil - Afterlife

Horror, Science-Fiction - Resident Evil: Afterlife, GB/D/USA, 2010, R: Paul W.S. Anderson, D: Milla Jovovich, Ali Larter, Eva Mendes, 97 min. # Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX

Potsdamer Platz 1-19, CineMotion Hohenschönhausen 1, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Spandau 1-5, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 5, CineStar Tegel 3, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 7, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 9, CineStar Hellersdorf 4, CineStar im Sony Center 3 (OV), Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Kino Spreehöfe 1, UCI Kinowelt am Eastgate 3, UCI Kinowelt Colosseum 1, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 2, UCI Kinowelt Gropius Passagen 6, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Salt (2010)

Action, Thriller - Salt, USA, 2010, R: Phillip Noyce, D: Angelina Jolie, Liev Schreiber, Chiwetel Ejiofor, 100 min. # Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX Potsdamer Platz 1-19, CineMotion Hohenschönhausen 8, Cineplex Alhambra 1-7, CineStar - Der Filmpalast

Treptower Park 3, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 4, CineStar Tegel 2, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 3, CineStar Hellersdorf 1, CineStar im Sony Center 1 (OV), CineStar im Sony Center 7 (OV), Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Die Kurbel 1, Thalia Movie Magic 1, UCI Kinowelt am Eastgate 7, UCI Kinowelt Colosseum 9, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 3, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Step Up III

Drama, Musikfilm, Tanzfilm - Step Up 3, USA, 2010, R: Jon Chu, D: Sharni Vinson, Rick Malambri, Adam Sevani, 111 min. # Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX

Potsdamer Platz 1-19, CineMotion Hohenschönhausen 1, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Spandau 1-5, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 8, CineStar Tegel 3, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 7, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 9, CineStar Hellersdorf 5, CineStar im Sony Center 3 (OV), Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Kino Spreehöfe 1, UCI Kinowelt am Eastgate 3, UCI Kinowelt Colosseum 10, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 2, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

The Town (Preview)

Action, Drama - , USA, 2010, R: Ben Affleck, D: Ben Affleck, Blake Lively, Jeremy Renner, min. # CinemaxX Potsdamer Platz 1-19,

CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 1, CineStar Tegel 6, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 6, CineStar Hellersdorf 10, CineStar im Sony Center 7 (OV), Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, UCI Kinowelt am Eastgate 2, UCI Kinowelt Colosseum 8, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Gropius Passagen 1, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Kino

x Inde und rts ta Neus

Toy Story III

Animation - Toy Story 3, USA, 2010, R: Lee Unkrich, D: , 103 min. # Astra Filmpalast 1-5, CinemaxX

Potsdamer Platz 1-19, Cineplex Alhambra 1-7, Cineplex Spandau 1-5, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 5, CineStar Tegel 5, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 2, CineStar Hellersdorf 12, CineStar im Sony Center 6 (OV), CineStar IMAX im Sony Center, Eva-Lichtspiele, Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Kino in der Kulturbrauerei 1-8, Die Kurbel 1, Thalia Babelsberg 1, Thalia Movie Magic 1, UCI Kinowelt am Eastgate 1, UCI Kinowelt am Eastgate 4, UCI Kinowelt Colosseum 9 (OV), UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Potsdam Center 1

Verlobung auf Umwegen

Liebeskomödie - Leap Year, USA, 2010, R: Anand Tucker, D: Amy Adams, Matthew Goode, Adam Scott, 100 min. # CinemaxX Potsdamer Platz 1-19,

CineMotion Hohenschönhausen 8, Cineplex Titania Palast 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 9, CineStar Tegel 9, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 4, CineStar Hellersdorf 1, Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Die Kurbel 1, UCI Kinowelt am Eastgate 8, UCI Kinowelt Colosseum 3, UCI Kinowelt Friedrichshain 1, UCI Kinowelt Potsdam Center 1, UCI Kinowelt Zoo Palast 1-9

Verrückt nach Dir

Komödie - Going the Distance, USA, 2010, R: Nanette Burstein, D: Drew Barrymore, Justin Long, Christina Applegate, 103 min. # CinemaxX Potsdamer Platz 1-19,

CineMotion Hohenschönhausen 7, Cineplex Alhambra 1-7, CineStar - Der Filmpalast Treptower Park 8, CineStar Tegel 7, CineStar CUBIX Filmpalast Alexanderplatz 3, CineStar Hellersdorf 12, Karli - Multiplex in den Neukölln Arcaden 1-9, Die Kurbel 1, Thalia Movie Magic 1, UCI Kinowelt Colosseum 9, UCI Kinowelt Friedrichshain 1

Vom Winde verweht

Melodram - Gone with the Wind, USA, 1939, R: Victor Fleming, D: Vivien Leigh, Clark Gable, Olivia de Havilland, 230 min. # Cineplex Alhambra 1-7

Alle Angaben ohne Gewähr

19


Musik Magazin—Tagestipps—Programm

[030] Party 2010 — Preview

Entwicklungshilfe für Sarrazin

Party 2010 — 2. OktOber— 26 kulturbr auere i 030_20_Musik.indd 26

Der wird nämlich gehostet von Edit Entertainment, der aktuell interessantesten deutschen HipHop-Schmiede. Rapper wie Chefket und Amewu haben hier ihre Label-Heimat und jetzt kommt es: Beide sind Kinder von Immigranten! Was zumindest Herrn Sarrazin überraschen dürfte: Chefket und Amewu sprechen trotzdem prima Deutsch. Auch krass: Chef ket und Amewu haben sogar Arbeit – und zwar nicht zu wenig. Chefket, der als Sohn türkischer Einwanderer im schwäbischen Heidenheim aufwuchs, gilt als eines der größten Rap-Talente Deutschlands. In den letzten zwei Jahren hat er nicht nur den Titel als Champion des »End Of The Weak-Freestylebattles« geholt, sondern auch mit Chart-Größen wie Culcha Candela – schon wieder ein Migrantenbackground! – und den Ohrbooten gearbeitet. Im vergangenen Jahr ist sein Album »Einerseits, Andererseits« erschienen, das er zuletzt auf allen wichtigen HipHop-Festivals vorstellte. Passende »Entwicklungshilfe« für Sarrazin sind auch die Songs des gleichnamigen aktuellen Albums von Amewu. Der ultra-schnelle Rap-Flow des Berliner Rappers mit »Migrationshintergrund« verleitete die Kollegen des Online Magazins »rap. de« zu einem schönen Bild: Amewu sei die »ReimMG« des deutschen HipHop. Wenn er am Sa 02.10. auf der Hip Hop-Bühne der [030] Party steht, sollte Herr Sarrazin vielleicht besser in Deckung gehen. ¶ [ms]

Chef ket, Amewu, S-Rok, Phase u.v.m. live am Sa 02.10. ab 21 Uhr auf der [030] Party in der Kulturbrauerei

Foto Promo/Edit Entertainment

Musik

Frage: Was ist die einfachste Art, die Thesen unseres ehemaligen Finanzsenators zu widerlegen? Antwort: Der HipHop Floor auf der [030] Party 2010.

13.09.2010 12:21:32


»Die beiden Jungs hinter Guaia Guaia sind waschechte Straßenmusiker« Vom Bordstein ... ➜ S. 29

Konsens-Gitarren gesucht!

Musik

Party 2010 — 2. OktOber— kulturbrau ere

i

[030] Party 2010 — Preview

Pommes und Disco Nachlader laden auf dem Live-Floor der [030] Party 2010 zur schweißtreibenden Sozialkritik-Sause Kaum ein deutscher Musik-Act versteht es so brillant wie Nachlader, die spezifischen Probleme, mit denen man als Angehöriger der Berliner Kreativ-Klasse tagtäglich konfrontiert ist, in pointierte Pop-Songs zu verpacken. Nachlader, das ist vor allem ein Mann, Daniel Baumann. Seine Songs tragen Namen wie »Soll/Haben«, »Arbeitsgeld« oder »Individuum Vakuum«. Es sind Titel mit Signalwirkung, und ihre Texte lassen keinen Zweifel daran, dass es Baumann versteht, den Finger in die Wunde zu legen – freilich ohne dabei zu kapitulieren vor den sozialen Schieflagen, die in Berlin zum

Alltag gehören wie Döner und Currywurst. »Warum muss ich immer Soll haben, obwohl ich Haben haben soll«, fragt er völlig zurecht, um wenig später zu dem klugen Ergebnis zu kommen, »das Leben ist nicht immer Pommes und Disco«. Geniale Bonmots wie diese unterlegt er mit stampfenden Rhythmen, grellen Synthie-Flächen und schneidenden Gitarrenriffs. Es dürfte also heiß werden, wenn Nachlader auf dem Live-Floor der [030] Party im Maschinenhaus rocken. ¶ [ms] Nachlader live am Sa 02.10. auf der [030] Party 2010 in der Kulturbrauerei

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_Musik.indd 27

Das Publikum für harte Gitarren ist eines der konservativsten überhaupt, stelle ich beim monatlichen Durchblättern der bekannten Metal-Gazetten fest. Iron Maiden, AC/DC, Metallica – die alten Haudegen werden noch jetzt mit mehrseitigen Berichten bedacht, und das seit vielen Jahren. Wo sind die Newcomer? Es gibt viele, aber man kann sich auf kein Flaggschiff einigen. Diese Undurchlässigkeit herrscht auch nach außen. Es fiel mir schwer, mehr als eine Konsensband pro Dekade zu finden, die auch den Weg in die Herzen ›normaler‹ aufgeschlossener Musikhörer gefunden hat. In den 90ern waren das Faith No More, die szenenübergeifenden Respekt erfuhren, dann Metallica, danach vielleicht noch Turbonegro, die sich durch ihr imposantoffensives auftreten einen Namen machen konnten. Außerdem bestachen beide Bands durch griffiges Songwriting und einzigartige, unverwechselbare Charaktere. Und jetzt? Ich setze alle meine Hoffnungen in die Dänen von Volbeat, die es zwar schon auch eine Weile gibt, die aber meinen persönlichen Durst nach dicken Gitarren und eingängigen Songs perfekt stillen. Und ein eindrucksvoller Typ ist Volbeat-Chef Michael Poulsen auf jeden Fall. Ohren auf und alle Regler nach rechts!

Fragen, Kritik und eine Portion Metal an patrick.ressler@rbb-online.de

27

13.09.2010 12:24:34


Azzido Da Bass

Countdown

10 Platten Die Lieblingsalben von Azzido Da Bass

i

A — 1 »AA BwieB ABBA«

Musik

Ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich mit meinem Bruder das erste Mal in einen Plattenstore ging. Ich war zehn Jahre alt und er wollte sich eine LP kaufen. Schließlich entschied er sich für Shakin Stevens. Ich wollte nicht ohne dastehen und kaufte mir diese quietschgelbe LP, die ich noch heute besitze.

2

Prince— »Purple Rain«

1985 kam der Film »Purple Rain« in die deutschen Kinos. Meine Freunde hatten so viel Gutes darüber erzählt, dass ich mit meiner ersten Freundin reingegangen bin. Es war ziemlich aufregend, weil es an diesem Kinotag den Soundtrack zu gewinnen gab. An der Kasse gab es zum Ticket ein Los. Kurz bevor der Film anfing, begann die Verlosung. Auf einmal riefen sie meine Nummer auf. Ich konnte es kaum glauben.

D-Mob— 3 »We Call it Acieeed«

1988 flog ich, zwecks Schüleraustausch, nach London. Eines Abends sind wir auf eine illegale Party gegangen, wo Leute mit Kopftuch und Trillerpfeifen herumliefen. Du hörtest nur Bässe und merkwürdige Klänge und die Trillerpfeifen. Die Jungs und Mädels standen auf den Tischen, feierten und tanzten sich in Ekstase. Dann kam dieser Track. Eine Stimmung, die ich nie vergessen werde. Diese verrückten Engländer. Das hat mich so geprägt, dass ich auf die Idee kam, mich Azzido zu nennen.

Kool Moe 4 Dee—»Knowledge is King« Vor 21 Jahren fing ich mit dem Boxen an. Dieses Album lief rauf und runter. Kool Moe Dee war damals einer der schnellsten Rapper. Und je schneller die Salven aus den Boxen schallten, umso härter und schneller habe ich trainiert.

5 Nirvana— »Nevermind«

Einer von meinen Jungs hatte sich mit einem Zollstock eine E-Gitarre gebaut. Das bekam bei uns Kultcharakter, und wenn »Smells Like Teen Spirit« lief, dann sahst du bei unseren Partys am Strand zwanzig Verrückte, die mit einem Zollstock um die Wette battelten.

Prodigy— 6 The »Experience«

Es war im Jahre 1992. Meine Cousine erzählte mir immer von Berlin. Den verrückten Outfits und illegalen Partys. Als meine Tante Geburtstag hatte, zeigte sie mir diese Platte von The Prodigy. Ich hatte den Namen noch nie gehört. Als sie die Musik auflegte, fingen meine Augen an zu leuchten, und als »Outta Space« erschien, war es endgültig um mich geschehen.

The KLF— 7 »The White Room«

Ich hatte das Video von »What Time is Love« gesehen und war begeistert. Ich klingelte meinen besten Freund an und fragte ihn, ob er die Gruppe KLF kennt. Wir haben uns sofort verabredet, um uns die Single zu besorgen. Dann der große Schock:Das Video

[030] Party 2010 als V.I.P.-Gast begleiten zu dürfen. Wahnsinn, wie wir finden! Und wir können eine gewisse Freude über solch exorbitanten Einsatz nicht verhehlen. Allen anderen stehen die Türen zum Kesselhaus, in dem sich Azzido Da Bass die Ehre geben wird, für weit weniger offen. Und ein Blick auf seine Lieblingsplatten ist gar vollkomlief bereits zwei Wochen, und die Nachfrage hatte sich zu 100 % gesteigert. Alles ausverkauft. Der Verkäufer hatte aber Erbarmen und ließ uns sein Expemplar durchhören.

Punk— 8 Daft »Homework«

Dieses Album kommt einfach ohne persönliche Geschichte aus. Ein Muss für jeden Musikfan.

2 Many DJs— 9 »As Heard On Radio Soulwax« Pt.2

Es war im Jahre 2004. Mein Promoter holte mich vom Flughafen ab und wir fuhren zum Hotel. Da lief diese unglaublich faszinierende Compilation. Den Namen des Acts hatte ich vorher noch nie gehört, aber diese CD veranlasste mich, mein DJ-Set dahingehend zu ändern, dass ich fortan auch Rock und Discotracks im Club spielte. Bis heute.

Frank 10 Sinatra— »Come Dance With Me«

Mein Pa hat einen so alten Plattenspieler, dass ich immer denke, er fällt in tausend Stücke, wenn ich ihn zu lange ansehe. Tut er nicht, und so können Vater und Sohn Frank Sinatra lauschen und sich genüsslich eine Zigarre anzünden.

Azzido Da Bass spielt am Sa 02.10. auf der [030] Party 2010 auf der Mainstage im Kesselhaus.

Foto Cornelius M. Braun

Party 2010 — 2. OktOber— kulturbrau ere

Mittlerweile ist es ein paar Jährchen her, dass uns der Hamburger Jung Azzido Da Bass mit seinem Übertrack »Doomsday« in Mark und Bein erschütterte. Seiner Popularität tut das keinen Abbruch. Gerade erst hat es sich ein Fan beim RTL-Spendenmarathon 2.600 Euro kosten lassen, den Herren der Bässe zur

28 030_20_Musik.indd 28

13.09.2010 12:25:26


[030] Party 2010 — Preview

Vom Bordstein zur Skyline

Party 2010 — 2. OktOber— kulturbrau ere

Das Straßenmusiker-Duo Guaia Guaia macht Halt in Berlin – um bei der [030] Party zu rocken

dem sind Guaia Guaia permanent auf Tour. Durch Einkaufszentren, Fußgängerzonen und Parks von Flensburg bis zum Bodensee. Wann und wo sie spielen, das bestimmen sie selber. Ihr ganzes Hab und Gut führen sie in einer umfunktionierten Mülltonne mit sich, einer Art portablem Soundsystem, das durch einen Benzin betriebenen Stromgenerator betrieben wird. So viel Chuzpe sieht man selten bei Musikern, und die Songs, die auf ihren Reisen durch die Republik entstehen,

Setzen alles auf eine Tonne: Guaia Guaia

können sich nicht nur sehen lassen, sie sind auch extrem tanzbar. Pop mit dicken Beats und einer ordentlichen Portion Wahnsinn – das ist die Stärke von Guaia Guaia. Fans von Deichkind und Manu Chao werden ihre Freude haben, wenn Louis und Elias am 02.10. auf dem Live-Floor (Maschinenhaus) der [030] Party halt machen. ¶ [ms] Guaia Guaia live am Sa 02.10. auf der [030] Party 2010 im Maschinenhaus der Kulturbrauerei

Musik

Wenn die Tage immer kürzer und kälter werden, dürfte es unangenehm werden für Louis und Elias. Denn die beiden Jungs hinter Guaia Guaia sind waschechte Straßenmusiker. Seit fünf Jahren kennen sich die beiden 20-Jährigen. Schon zu Schulzeiten begannen sie, gemeinsam an Songs zu basteln – und irgendwann gab es so viele davon, dass sich Louis und Elias entschieden, die Schule zu schmeißen und ihre Heimatstadt Neubrandenburg zu verlassen. Zwei Jahre ist das jetzt her. Seit-

i

Xxx

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_Musik.indd 29

29 13.09.2010 12:26:00


Konzerttipps Fr 17.09. ab 21 Uhr

Chrome Hoof

Metal, Glam, Prog, irgendwie auch Soul und Funk - all das vermixen Chrome Hoof zur großen Travestieshow. Zwischen zehn und vierzehn Musiker hüpfen da auf der Bühne herum, um eine irre Show abzuziehen, die an Liza Minelli in »Cabaret« genauso wie an die Rocky Horror Picture Show erinnert, nur die Musik klingt anders. Chrome Hoof ist die letzte große Progrockband, die Fantasy und »Herr der Ringe« noch wirklich ernst nimmt. Live sind sie ein Spektakel, das den Wagner-Festspielen in Bayreuth nahe kommt. ¶ [ah] In der Volksbühne

So 19.09. um 21 Uhr

Di 21.09. ab 21 Uhr

Ein versoffener Probe-Abend mit Bob Dylan und Joe Strummer könnte einen Sound zustande bringen, wie ihn die Band Forest Fire kultiviert. Es würde sich allerdings nicht um die Songs handeln, die in der Nacht entstehen, sondern nur an die mit kalter Asche überzogenen Reste von Erinnerung an diese Lieder, die man am nächsten Tag mit verkatertem Kopf noch versucht zusammenzuklauben. Punkrocker, die Folkrock spielen, und verlottert genau darauf achten, dass ihre Gitarren einen Hauch verstimmt klingen und das Tempo mehr als nur verschleppt wird. ¶ [z]

Die Cousine von Olafur Arnalds wird gern mit Kate Bush und Björk verglichen, weil sie ein Stimmspektrum von infantil bis sinnlich abdeckt. Mit diesen kontrastreichen Ausdrucksmöglichkeiten ist ihr die volle Aufmerksamkeit des Hörers gewiss, auch wenn die meisten Folksongs auf isländisch gesungen werden. Ausnahmen sind die Duette mit Björk (Surrender) und Ragnar Kjartansson (Crazy Car), die sich ebenfalls auf dem Album »Innundir Skinni« (Unter die Haut) befinden. Charakteristisch ist die minimalistische Instrumentierung mit dem Charango, die nie nervt, weil die Stimme als zentrales Instrument im Vordergrund steht. ¶ [pam]

Musik

Forest Fire

Im Comet Club

Di 21.09. ab 21 Uhr

Im Privatclub

Sa 25.09. ab 20 Uhr

Stornoway

Berlin Independent Night

Jeder, der bereits die Single »Zorbing« vom Album »Beachcomber‘s Windowsill« gehört hat, dürfte sein Herz an diese jungen Männer aus Oxford verloren haben. In dem von Trompeten und Männerchören begleiteten Uptempo-Stück will der Sänger in einem Ball durch die Straßen von Cali rollen, offenbar eine Freizeitbeschäftigung die gern in England zelebriert wird. Repräsentativ sind aber auch Folksongs, die von unerwiderter Liebe, Sehnsucht und Tagträumen bestimmt werden. Vom Leben enttäuscht schwingt oft eine schmerzhafte Ratlosigkeit mit, die einen schon aus der Bahn werfen kann. Stornoway gelingt es tragisch-komische Bilder eines Lebensgefühls zu erzeugen, das in anderen Genres verdrängt wird. ¶ [pam]

Da ist sie endlich, die Party zur Ausgehmeile. Dass die wichtigsten Indierock-Läden der Stadt—Lido, Magnet, Comet und LUX—mittlerweile nur noch zwei Fußminuten oder weniger voneinander entfernt liegen, steht mittlerweile ja sogar im Lonely Planet. Nun wird unter dem Banner »Berlin Independent Night« auch gemeinsame Sache gemacht – wenn auch nur eine Nacht lang. Für schlappe 12 Euro kann man in den vier Läden zu ein paar wirklich guten Bands wie den Kanadischen Prog-Poppern Wolf Parade (Foto), den isländischen Youngsters von Who Knew, Songwriter Walter Schreifels oder den wirklich saucoolen New Yorker Retro-Rocker Early Greyhound abgehen. Nicht entgehen lassen! ¶ [ms]

Im Magnet

30

Olöf Arnalds

Im Lido, Comet, Magnet und LUX


16.09.-29.09. So 26.09. ab 21 Uhr

Moderat

Modeselektor und Apparat der legendären »DJ-Kicks« hersind zusammen Moderat, ein ausbringen. Das klingt also Berliner Allstarprojekt der Son- nach geballter DJ-Kompetenz, derklasse. Modeselektor dür- dabei liegt die wahre Stärfen gerade eine Mix-CD nach ke von Moderat eher im Liveder anderen veröfSpielen. Hier wird fent l ichen, weltnoch wirklich an Aktuelle Platten weit wird das Duo Knöpfchen herumVon Modelek tor si nd in diesem Jahr »Art & f ür seinen Funkgesc h raubt u nd Cash« und »Art & Cash Tech geliebt. Und an Gerätschaften R e m i xe d« s o w ie e i n Sascha Ring alias gerockt. ¶ [ah] Remix für Bonapartes Apparat wird dem» C omp ute r i n L o ve « erschienen. In der Volksbühne nächst eine Folge

So 26.09. um 20 Uhr

Mo 27.09. um 20 Uhr

Die schlechte Nachricht zuerst: Die Hamburger Indierocker Fotos wurden von ihrem Label gedroppt. Das passiert immer dann, wenn eine Band zu wenig Platten verkauft. Die gute Nachricht: Fotos gibt es trotzdem noch und sie haben ein neues Album aufgenommen. Es heißt »Porzellan«, und der ersten gleichnamigen Single nach zu urteilen, hat sich die Band richtig was getraut. Der Song klingt, als sei er in einer Kathedrale aufgenommen worden, wilder und entrückter hat man die Band noch nicht gehört. Ob sie damit mehr Erfolg haben werden, wird sich zeigen. Besser stehen tut der Sound ihnen auf jeden Fall. ¶ [ms]

Dieses kanadische Quintett klingt ungefähr so fortschrittlich wie die Thesen von Thilo Sarrazin—nämlich null. Dass es darauf nicht ankommt, um Erfolg zu haben, beweisen die einen wie der andere. Jedenfalls taten Black Mountain auf ihren zwei bisher veröffentlichten Alben alles, um den Eindruck zu erwecken, sie hätten die letzten 40 Jahre im Winterschlaf verbracht. Ihr Mix aus Psychedelic- und Prog-Rock klingt dunkel, verdrogt und heavy, ganz so wie Black Sabbath oder Hawkwind Ende der Sechziger, also Bands, die es schon lange nicht mehr gibt. Wer deshalb Entzugserscheinungen hat, für den ist Black Mountain wie Methadon—und zwar verdammt gutes! ¶ [pam]

Black Mountain

Im Roten Salon

Im Festsaal Kreuzberg

Mo 27.09. um 21 Uhr

Di 28.09. ab 21 Uhr

Bands, die von Musikjournalisten als »schlau« bezeichnet werden, verkaufen meistens keine Platten. Urlaub In Polen sind das beste Beispiel. Von der Musikpresse bejubelt, gelang der kommerzielle Durchbruch jedoch nie. War aber auch klar. Denn Georg Brenner und Jan Philipp Janzen haben ein großes Faible für Experimente und schrägen Sound zwischen rumpeligen Drums, dengeligen Gitarren- und verspielten Synthie-Sounds. Coolness geht leider immer noch zu selten mit riesigen Plattenverkäufen einher. Muss ja auch nicht. Urlaub in Polen machen trotzdem weiter Alben. Und sind live hoffentlich noch die Wucht, die sie bisher immer waren. ¶ [ms]

In Norwegen scheint man noch nicht die Nase voll zu haben von Ami-Rock. Sonst wäre dieses Trio aus Oslo wohl nicht so weit gekommen. Widerwillig erträgt man das Stadionrockgepose bis man von den Texten gezähmt wird. Zentrales Thema ist das Spiel mit der Macht in einer Gesellschaft, in der Gewalt und Korruption ausgeblendet werden. Ob nun Strombosse, die die Politik diktieren oder Männer, die Frauen aus armen Ländern in ihr Land locken, um sie dort zu versklaven oder als Prostituierte im Freundeskreis anzubieten. ¶ [pam]

Urlaub in Polen

Im Magnet

Alle Infos ➜ www.berlin030.de

Musik

fotos

Heroes & Zeros

Im Pedro der Fischer (Ex-Lovelite) [030] verlost 2x2 Tickets ➜ red030@zitty.de, Stichwort »Heroes & Zeros«

31


ertz n o K amm r prog

13.09.2010

PrivatClub

22.00 # Berlin Beat Explosion * Part1 - The Magnificent Brotherhood - mit DJs Lolo, Alexander Svensson, Mr.Optical (60s, Garage, Psychedelic)

Sage Club

Donnerstag Bang Bang Club

20.00 # The Depreciation Guild

Comet Club

21.00 # Katze / Blockflöte des Todes

ispiel für c.

Cortina Bob

21.00 # The Seminals (Punkrock)

Dazzle Danzclub

22.00 # Video Rideo (Minimal, Shoegaze, Wave)

20.00 # Timber Timbre (Folk, Indie)

22.00 # The Mint (Pop, Indie) Restaurant

21.00 # 4komma3 Jahre -ActionsNo Words- CharitéFestival - Dr. Volkanikman / Gunjah Deluxe / Ephraim Juda / Mama Sun / NRG Vibes / 4xsample / Filou Rough (Berlin Boom Orchestra) u. a. (Reggae, Dancehall) - Record Release Dr. VolkanikMan Benefizalbum zugunsten von »Ärzte für die Dritte Welt in Kenia«

22.00 # Eamonn McCormack (Bluesrock)

17.09. Freitag

Bassy Cowboy Club

21.00 # Berlin Beat Explosion Vol. 6 - The Madd / The Crimson Shadows - mit DJs Mr.Optical Sound, Rob Bailey, Lolo, Mr.Blowfish, Damien Lapreyre, Mr.Splendid, Alexander Svensson, Dynamic Don, Thomas Thellmann (Ska, R&B, Soul, Funk, Beat, Garage, Psych), 2 Floors

Jugendclub Maxim

AROUND THE WORLD TICKET

GEWINNEN: WWW.AXE.DE

Duncker

22.00 # Gnadenlos Kostenlos Violet Youth (Indie Punk) (Eintritt frei)

Musik

Festsaal Kreuzberg

20.00 # Echtzeitmusiktage 2010 - Vladislav Delay Quartet / The Understated Brown / Jason Forrest

frannz

21.00 # Harthof

Insel-Berlin

21.00 # Inseljam - Opener: O- Ton (Jamsession) (Eintritt frei) - Sonnendeck

K 17

20.00 # Tim Ripper Owens / Norwegian Thunderbolt / Crimes of Passion (Rock, Metal)

21.00 # Acoustic Grooves N°11 Joker, Ass + Aussetzen (Folk-Pop) / Folkcafé Lietzensee (Acoustic Folk & Soul) /; Die Folksamen (Speedfolk) / Ilja Schierbaum (Folk-Pop)

K 17

19.00 # Stranglet (Metal) / Dead Man’s Frailty (Death Metal) / All I’ve Got (Hardcore, Punk )

Kesselhaus

20.00 # Tribute To Metallica

KingKongKlub

22.00 # Death # Disco - Frank Just Frank (Cold Wave, Shoegaze, Black Metal, Post-Punk) / Soviet Soviet (Post Punk, Idol-Pop) - mit DJs Ian P. Christ, NecroPhil (Post Punk, Cold Wave, Minimal Synth, Shoegaze, Independent Underground)

Knaack

21.00 # Wide Open - Björn Missal (Elektro-Pop, Soul)

Postbahnhof

21.00 # Jason Derulo

20.00 # Erdmöbel (Pop, Rock, Elektro)

nbi

21.00 # Suicide Party (Death Pop) / Schonwald (New Wave, Shoegaze) - mit DJs Mark Splatter & Chriss The Gun

PrivatClub

20.00 # Youth Pictures of Florence Henderson (Indie, Emo)

Quasimodo

22.00 # Little Wing & Friends (Funky Latinrock with African Flavour)

Schokoladen Mitte

21.00 # Russian Doctors (FolkPop)

Sepp Maiers 2raumwohnung

20.00 # Menschen an sich - klotz & dabeler (Text und Musik, lässig bis paranoid) (Eintritt frei)

SO 36

Mo. - Sa. 12 - 20 Uhr So./Feiertage 10 - 20 Uhr www.DaliBerlin.de

32

Yaam

18.09. Samstag

Astra Kulturhaus

18.00 # Walltown Rumble 2010 Mad Sin (Psychobilly) / special guests: Demented Are Go / Sir Psyko & His Monsters / Church of Confidence / Rejected Youth / FrontkikkSpellbound / The Frogs (siehe Tagestipp)

Ausland

22.00 # Echtzeitmusiktage 2010: electro-acoustic night #1 - Thomas Ankersmit (Synthesizer), Seiji Morimoto (Selfmade Objects, Electronics), Stefan Roigk (Tapes, Electronics), Lucio Capece (Reeds, Electronics), Mika Vainio (Electronics)

Bassy Cowboy Club

21.00 # Lange Tanznacht - Trash Hombres (Rockabilly, Rhythm ‘n’ Blues) - mit DJ Mystic N

Café Zapata

22.00 # Ramada Chilena - La Mula Santa (Cumbiaton y Pachanga) - Chilenischer Nationalfeiertag

Quasimodo

Schokoladen Mitte

Calabash Club

21.00 # thirsty & miserable - Capsule (Hardcore) / Furance (HardcorePunk)

Stadtbad Neukölln

22.00 # Chefket (HipHop) - mit DJs Häsle & Gris

20.00 # Dong-West / Che-Ji (Jazz) - Ales Museum Neukölln

21.00 # More Town Soul

22.00 # Jagoda (Electronic Welfare) / Monotekktoni / Kenzari’s Middle Kata (Post Punk)

Chesters Music Inn

Cortina Bob

21.00 # De Hoeje Haele (Punkrock)

Supamolly

Dussmann

17.00 # Something Like Reality Lyambiko (Jazz) (Eintritt frei)

Ex’n’Pop

22.00 # Marie Marie (Indiepop)

Festsaal Kreuzberg

18.00 # das kreuzberger oktoberfest - Jodel Moni / Die Hellersdorfer Hotten / Sandy Beach

frannz

21.00 # Die Radio Eins PopsplitsLive-Show

Georg-von-Rauch-Haus

22.00 # Collectif Mary Read feat. Calavera, Mina & Nergal (Hip Hop Kollektiv) - mit DJs Sonidero Kreuzbeat 36 & Lotta Amata aka lucha amada (Urban Beats, HipHop, Dub&Bass)

Insel-Berlin

22.00 # Insel goes Funk - Fonkey Monkey - Funkparty mit DJ Freakazoid - Sonnedeck/Mittelfloor

Intersoup

21.30 # Ken Parsons (Keltische Harfe, Lieder, Comedy)

Tempodrom

20.00 # Schrebergarten - Daniel Küblböck - Kl. Arena

Volksbühne

21.00 # Staatplaat Working Space - Radboud Mens & John Grzinich (Saitenkünstler) - Roter Salon

Wabe

20.00 # Europendent Rock - Jim Kroft (Pop) / Kolumbus Kill (Rock) / Dance on Tightrope (Indie, Experimental)

Waldbühne

18.00 # Wise Guys (A-cappellaPop)

White Trash Fast Food

Lido

19.00 # Climate Earth Orchestra (Rock, Funk, Klassik) - im Rahmen der »Clean Tech World«

22.00 # Damien Jurado (Folk)

PrivatClub

22.00 # Boobie Trap (Punk-Rock) / Pete Bentham & The Dinner Ladies (Punk)

Maschinenhaus der Kulturbrauerei nbi

Wild At Heart

La vie en rose

21.30 # The Seminals / Madlocks (Punk)

19.30 # Your Gig - Charlie Rocks / Hey!ToDD / Legacy For Dave - Bandcontest

Postbahnhof

20.00 # Freddy Famous (Punk, Glam, Trash) - Restaurant 21.00 # Invasion (Metal, Psychedelic) / Oozing Goo (Progressive, Experimental, Jazz, Avantgarde) Diamond Lounge

KvU - Kirche von Unten

Lido

21.00 # Wintersleep (Noise Pop) / The Megaphonic Thrift

19.00 # Climate Earth Orchestra (Rock, Funk, Klassik) - im Rahmen der »Clean Tech World«

22.00 # Guitarslingers / Sinicess (Psychobilly)

Schokoladen Mitte

frannz

LIVE MITSPIELEN UND

La vie en rose

White Trash Fast Food

21.00 # Evening Hymns / Himalaya (Soul, Ambient)

20.00 # Zelia Fonseca (Jazziger Pop)

HEUTE 20:00 UHR

K 17

21.00 # Freylax’ Orkestar (Folk, Jazz) / Esperanza Soundsystem (Reggae, Fusion)

21.00 # Musikbühne - Chrome Hoof / Prinzhorn Dance School Spielzeiteröffnungskonzert (siehe Tagestipp)

20.00 # something like reality Lyambiko & Band (Jazz)

21.00 # anbb - Alva Noto & Blixa Bargeld (Experimentelle Musik) - mit DJ Max Dax

ndorra (anschl. Publi)

Volksbühne

19.00 # Rock at Sage - Confuzed (Punkrock) / Black Raven (Rock ‘n’ Roll) - mit DJs Guess, Toxic Twins, Albin, Djane Fonda

Berghain

Ensemble

Seite 32

22.00 # Run, Walk! (Postrock) Diamond Lounge 22.00 # The Kill Devil Hills (Swamprock, Blues) / James Cruickshank - mit DJ Sputnix - Restaurant

White Trash Fast Food

16.09.

14:01

20.00 # LaD.I.Y.fest - Ladyfest & Konzert - Scragfight / Totally Stressed / Olivia Anna Livki / Purple Rhinestone Eagle / Translola / Direct_input and Leosa / Anna Leevia

Sowieso

20.30 # Jacob Faurholt

Supamolly

20.00 # Cut my Skin / Überdosis Nichts / Fehlschlag (Punk) - anschl. DJs

systM - bar & gallery

21.00 # Shitwolf (acoustic songwriter)

Wild At Heart

19.09. Sonntag Ausland

21.00 # Echtzeitmusiktage 2010: in exile/home again #3 & is there a thing called jazz #2 - Alek Kolkowski (Grammophon, Violine) / TGW Michael Thieke (Reeds), Christian Weber (Kontrabass), Michael Griener (Drums)

Bassy Cowboy Club

21.00 # Blue Cotton - mit DJ Rogall (handpicked Jazzrecords)

Comet Club

21.00 # Forest Fire (Punk, Rock, Folk)

Edelweiss

20.00 # Jazzkollektive Berlin Kollektiv Stage - abyssus abyssum invocat - Daniel Glatzel - sax, Wanja Slavin - sax, Johannes Fink - b, Jan Leipnitz - dr

Friendly Society

18.00 # SunnySundaySalon - Ken Parsons (Eintritt frei)

Heilig-Kreuz-Kirche Kreuzberg

16.00 # avocado (Brasilianische Grooves, deutsche Texte) 18.30 # Ilona Seidel (Tanz) und Eva Richter (Gesang) (Taizé-Gesänge und meditative Tänze)

Foto Kevin Mazur

030_MUSIK-PROGRAMM_Heft-20_10.qxd


Insel-Berlin

PrivatClub

14:01

Seite 33

C-Halle

14.00 # Lazy Sunday - Kathakombo - mit Kinderbetreuung (Eintritt frei)

21.00 # Ölöf Arnalds (siehe Tagestipp)

20.00 # Limp Bizkit (Rock, Crossover) / The Blackout

19.00 # Climate Earth Orchestra (Rock, Funk, Klassik) - im Rahmen der »Clean Tech World«

20.00 # Keith Caputo / Zoli Band

Waschhaus Potsdam

21.00 # Wild Palms

La vie en rose

SO 36

LaLuz

21.00 # Rubys Tuesday - Begbie (Indie-Pop, Rock) - UnpluggedBühne - Konzert - Klub

nbi

20.00 # Dirty Penny (Sleaze Rock) - mit Kissin’ Bombs Fashionshow & DJ Marti Neurotic - Restaurant

Radialsystem V

22.00 # Raygun Cowboys (Rockabilly-Psychobilly)

17.00 # Wir Kinder vom Kleistpark sind drei - Geburtstagskonzert für kleine und große Kinder 22.00 # A Month of Sundays - A Heart Is An Airport + Support 11.00-14.00 # Spree-Brunch mit Wassermusik - dreistündige Schifffahrt mit Livemusik

Werkstatt der Kulturen

19.00 # Saiten der Kulturen - 1. Neuköllner Gitarrenfestival - Julio Mendívil (Charango) & David Sandoval (Gitarre) / Sven Lundestad (Klassische Gitarre) / Djelifily Sako (Kora) + Special Guest - anschl. Jam-Session

Wild At Heart

22.00 # Zounds (ex-Crass, Punk) + Guest

20.09. Montag

White Trash Fast Food Wild At Heart

22.09. Mittwoch Ausland

21.00 # Echtzeitmusiktage 2010: the struggle continues #3 - Francesco Cavaliere (Live-Electronics), Marcello Silvio Busato (Drums), JD Zazie (CDPlayers, Electronics)

Bang Bang Club

20.00 # The Telescopes / The Fauns (Noise-Rock, Shoegaze) ‘Let’s Kiss & Make Up’ DJs (Shoegaze, C-86, Tweepop, Postcard)

Café Hofperle

20.00 # Masen Abou-Dakn (Gesang, Gitarre) & Stefan Schätzke (Klarinette, Klavier, Percussion, Gesang) - Glücksperlentaucher Geschichten & Gesang

Comet Club

20.00 # Clara Luzia (Indie Pop)

Haus der Kulturen der Welt

Dazzle Danzclub

22.00 # Priscilla Sucks (Rock) / Achtung Panzer! (Rock) (siehe Tagestipp)

Festsaal Kreuzberg 20.00 # The Chap

Haus der Kulturen der Welt

22.30 # internationales literaturfestival berlin - Joe Hurley (Singer/Songwriter, Balladen, Rock ‘n’ Roll) - Café Global

K 17

20.00 # Inez (Pop, Alternative) / Reborn (Hip Hop, Rap) / Searching for Sam (Rock, Experimental)

Lido

21.00 # Babylon Circus (Ska, Fusion, Französischer Pop)

Magnet Club

Duncker

22.00 # Gnadenlos Kostenlos Djevara (Post-Hardcore Progress, Alternative) (Eintritt frei)

Dussmann

19.00 # Andrej Hermlin (Swing) mit Autogrammstunde (Eintritt frei)

Festsaal Kreuzberg

20.00 # Echtzeitmusiktage 2010 - Group Show / Christoph Kurzmann

frannz

20.30 # Six (Rock) / Support: Maila

Goldmans Bar

22.00 # Jude the Obscure (Indie, Rock) (Eintritt frei)

Heimathafen Neukölln 20.00 # Karen Elson - Saal

Icon

21.00 # Dub Gabriel feat. DJs Jason Forrest (aka Donna Summer) & Zhao (siehe Tagestipp)

Schokoladen Mitte SO 36

In der O2 World

22.00 # Peasant

Lido

21.00 # Pat Appleton & Band (Pop, Rock)

PrivatClub

21.00 # Feloche / Elyas Khan / Sxip Shirey (Roots, Psychobilly, Französischer Pop)

Quasimodo

22.00 # Ron Spielman Group (Soul, Funk, Blues)

RAW-Tempel

21.00 # Berlin Free City - Krazy Open Sessions - Songwriters Open Stage mit Matt De Harp (Eintritt frei) - Küste

Sage Club

19.00 # Rock at Sage - This Love Is Deadly (Alternativ, Psychedelic) mit DJs Steve the Machine, Arvid, Stonegate, Miss Attitude Problem

Monarch

21.00 # M.Soundtrack - Scarlet’s Well (Pop, Folk Rock) / Trouble Books (Ambient)

21.00 # Lissie (Indiefolk) / Martin & James

Quasimodo

21.00 # Youth of Today / Spermbirds + special guest (Hardcore)

Magnet Club

21.00 # PVT (Postrock)

21.09. Dienstag A-Trane

22.00 # Graser Trio (Modern Jazz)

Badenscher Hof Jazzclub 21.00 # The Art of Duo (Gospel, Soul, Jazz)

Bang Bang Club

21.00 # Circle / (project) transmit

Bassy Cowboy Club

20.00 # Blue Velvet Nights - ... a musical jorney through the underground scene and the decadenthigh society of the 50s and 60s

C-Club

21.00 # Steel Panther (Heavy Metal) / Pussy Sisster

Comet Club

21.00 # Avatar (Melodic Death Metal) / Krashkarma

Festsaal Kreuzberg

20.00 # Faust / Like a Stuntman

KingKongKlub

21.00 # Dudettes Depraved Dienstag - Savon Tranchand (Electro, Underground, Punk) - Aftershowparty mit Kiki & Dude (Beat, Glam, Glitz)

Magnet Club

22.00 # Quasimodo Live Jam Dacia Bridges & The Help - Konzert und Session

Schokoladen Mitte

21.00 # Acoustic Moon Club - Liz Green (Französischer Pop) / Sarsaparilla (Folk)

Weiße Rose

20.00 # Mittwochs Immer - Kutur im Foyer - Gariboff (Akustik, SingerSongwriter) (Eintritt frei)

Wild At Heart

22.00 # Say Hello To The Angels (Punk) / Stand Fast (HC-Punk/)

23.09. Donnerstag Admiralspalast

20.00 # Hallogallo 2010 (Michael Rother & Friends) - perform the music of Neu!

A-Trane

22.00 # Shipp/Letov/Morris (Modern Jazz)

Ausland

22.00 # Supercollidersymposium Tag 1 - Ruben Patiño - 3.3.3. / - Itaru Yasuda - complex composition / Scott Cazan u. a. - I Like Supercollider and Supercollider Likes Me / Jan Trutzschler von Falkenstein - Hexagon / Roberto Garretón - Solo / Evol Untitled for computer and gas horns

21.00 # Stornoway (Indie, Soul) (siehe Tagestipp)

Bang Bang Club

20.00 # Symphonicity - Sting & the Royal Philharmonic Concert Orchestra, Ltg. Steven Mercurio

22.00 # Bordstein Pirañas (Mundgymnastik mit Saitenorchester)

O2 World

21.00 # Horse Feathers

Café Zapata

Al le Infos ➜ www.berlin030.de

ertz n o K hau c s r o v

Klar wirkt es auf junge Menschen nicht besonders cool, wenn ein alternder Rockstar auf seine alten Tage mit einem klassischen Orchester auf Tour geht. Doch egal, ob man das aktuelle StingAlbum »Symphonicity« jetzt toll oder zum Fürchten findet, man muss den Hut ziehen vor dem Lebenswerk dieses Musikers, der vor 59 Jahren als Sohn ein Milchmannes in einer englischen Kleinstadt geboren wurde. Eine ganze Kleinstadt kommt mittlerweile auch, wenn Sting ein Konzert gibt, heute in der O2 World, mit dem Royal Philharmonic Orchestra und seinen größten Hits im Gepäck. Und davon hat Sting einige. ¶ [ms]

20.00 # New Riot (Pop Punk, Ska) 20.00 # Superbutt (Rock) / Declamatory (Metal)

21.00 # This Will Destroy You (Rock, Trash, Ambient)

Lido

Sting

22.00 # Fabulous Go-Go Boy & Amazing One Man Band (Garage Trash) / Mondo Ray (Punk, Powerpop) / Night Of One Sadist (Horrortrash, Blues)

22.00 # internationales literaturfestival berlin - Wilfried und Serge N’Sonde (Chanson, Slam Poetry) Café Global

21.00 # Deer Tick (Folk, Singer Songwriter, Alternative Country)

Di 21.09. um 20 Uhr

Dazzle Danzclub

Kammerspiele des Deutschen Theaters

22.00 # Keko Yoma (Rock Fusion, Latin)

21.00 # JazzXclamation feat. Matthias Schubert (sax) (Modern Jazz) - Kathrin Lemke - sax/fl, Zoran Terzic - p/organ, Berit Jung - b, Peter Horisberger - dr

21.00 # The Morlocks (Garage, Punk)

Café Zapata

Bassy Cowboy Club

b-flat

Cortina Bob

K 17

A-Trane

22.00 # The Great Country Swindle - C.W. Stoneking & his Primitive Orchestra - mit DJ Lady Nico (swing, country, early r&b)

Comet Club

Bassy Cowboy Club

20.00 # Pinky’s Peepshow - mit DJ Christopher Rose (Hot Jazz, Dirty Blues, Nasty R&B)

22.00 # Andreas Schmidt (p) & Friends (Eintritt frei)

Foto Kevin Mazur

13.09.2010

Soulcat Music-Club

21.30 # Aaron Lewis (Banjo & Fiddle Ragtime) (Eintritt frei)

Wabe

21.00 # Stephan Michme (ExScycs) / Begbie / Kindls (Grunge)

Wild At Heart

22.00 # Dollhouse (feat. Members of MC5, Rock)

24.09. Freitag

Admiralspalast

20.00 # Melody Gardot (Singer/Songwriter, Indie, Blues, Jazz)

Astra Kulturhaus

21.00 # Ninja Tune XX - The Cinematic Orchestra (Electronica, Jazz, Soul) / Andreya Triana Trio feat. Bonobo & Fink / Special Guest: Delfonic

A-Trane

22.00 # In My Own Way - Ingrid Arthur & Band (Soul)

Ausland

22.00 # Supercollidersymposium Tag 2 - Fredrik Olofsson - redUniform / - Yvan Volochine - o.T. / Alo Allik f(x) / Chad McKinney and LAG - Neuromedusae II / Mark Rossi - Untitled (parts I-IV)

Babylon Mitte

20.00 # A European Jazz Jamboree: Berlin meets Africa - Toumani Diabaté & Ali Farka Touré Variations / Gebhard Ullmann’s Swell 4 feat. Barry Altschul (dr) / Uwe Kropinski’s Marula feat. Jamaaladeen Tacuma, Majid Bekkas & Michael Heupelp

01.10. Brandon Flowers, Huxleys 05.10. Blumentopf, Astra 05.10. The Cat Empire, Huxleys 05.10. Client, C-Club 06.10. Korn, C-Halle 06.10. Rooney, Lido 07.10. ZPYZ, Comet Club 08.10. Johnossi, Postbahnhof 09.10. Dendemann, Astra 12.10. Jochen Diestelmeyer, Festsaal Kreuzberg 12.10. Martin Jondo, Lido 13.10. Patrice & The Supowers, Postbahnhof 16.10. Santana, O2 World 16.10. Danko Jones, Postbahnhof 17.10. Deine Lakaien, Postbahnhof 18.10. Hurts, Kesselhaus Ausverkauft! 19.10. Shout Out Louds, Astra 20.10. Linkin Park, O2 World 23.10. Einstürzende Neubauten, C-Halle

Musik

030_MUSIK-PROGRAMM_Heft-20_10.qxd

25.10. The Divine Comedy, Lido 25.10. The Magic Numbers, Magnet 26.10. Wir sind Helden, C-Halle 27.10. I Am Kloot, Postbahnhof 28.10. The Coral, Frannz 29.10. Tocotronic, Astra 31.10. Yeasayer, Maria 02.11. Jamie Cullum, Tempodrom 04.11. Peter Maffay, O2 World 06.11. Bonaparte, Astra 08.11. Slut, Lido 08.11. Jimmy Eat World, Huxleys 11.11. Teenage Fanclub, Lido 13.11. Jamie Lidell, C-Club 14.11. Anne Clark, Postbahnhof 17.11. M.I.A., C-Halle 18.11. OMD, Tempodrom 18.11. Vampire Weekend, C-Halle 26.11. The Klaxons, Astra 05.12. Fettes Brot, C-Halle 06.12. MGMT, C-Halle

33


030_MUSIK-PROGRAMM_Heft-20_10.qxd

13.09.2010

14:01

Seite 34

Markenjeans

Badenscher Hof Jazzclub

21.00 # Martin Weiss Quartett String Matrix (Modern Sinti Jazz)

Bar 11

23.00 # Me and the white Rabbits - anschl. DJ-Earlkönig (Musik der 40er bis heute) (Eintritt frei)

Bassy Cowboy Club

21.00 # 5 Jahre Squoodge Records - Dead Elvis and The Elektras - mit DJ The Mytch

eisen tigen Pr

zu güns

Café Zapata

22.00 # British Bands Ignite (Hard-Rock-Band) u. a.

Comet Club

21.00 # The Crookes / Treetop Flyers

JEANS&SPORTSWEAR

22.00 # 1 Jahr Dazzle Danzclub The Four Men’s Blow (Rockabilly, Surf, Rock ‘n’ Blow)

Mehringdamm 31 · 10961 Berlin Tel. 030 - 692 95 25 direkt am U-Bf Mehringdamm www.thejeans24.de

Ex’n’Pop

22.00 # Kanal / Support: Sun Dried Horses

22.00 # Disco Live! - Right Now

20.00 # Wide Open - Before I Forget (MetalCore)

21.00 # Soko Haubach (R&B, Funk, Rock, Blues)

20.00 # Alien Sex Fiend (Gothic, Alternative)

Kesselhaus Knaack

Bistro Melody

Lovelite

Comet Club

22.00 # Maxens These / Totally Stressed / Green Aliens in Red Underwear (Rock)

multi_layer_laden

21.00 # Teresa Bergman & Band (Acoustic Folk) (Eintritt frei)

Quasimodo

22.00 # Rupert’s Kitchen Orchestra (Funk, Jazz, Soul)

Schokoladen Mitte

21.00 # thirsty & miserable Action Beat (Improv-Noise) / Don Vito (Instrumental Noise) / Hexenbrutal (Noise-Rock)

SpreeLacArt

21.00 # Old SoXs (Hard- und Bluesrock)

Musik

St. Elisabeth-Kirche

20.00 # Echtzeitmusiktage 2010: state of the union #3 - Activity Center / The Magic I.D.

Supamolly

22.00 # As de Trefle (Rock, Acustic, Punk, Reggae) - anschl. DJs

Tommy-WeissbeckerHaus

21.00 # Punk Tanz im Twh Alarmsignal (Punk) / White Flags Burning (HC-Punk) + Lokal Support

Waschhaus Potsdam

21.00 # Jenix (Rock, Pop) - Konzert - Saal

Wild At Heart

22.00 # Charred Hearts (Punk) / Nitro Shot (Motorrock) - mit DJ Wildball

25.09. Samstag

Admiralspalast

20.00 # Symphonic Pop Orchesta, Symphonic Pop Voices, muSix (Pop meets Classic) - mit Tanzgruppe Art Changé

A-Trane

22.00 # »Detroit« Gary Wiggins Group feat. Queen Yahna (Soul) 00.30 # Late Night Jam Session (Eintritt frei)

Ausland

22.00 # Echtzeitmusiktage 2010: electro-acoustic night #2 - Michael Vorfeld (Light Bulbs), Joke Lanz (Turntables), Boris Baltschun (Laptop), Serge Baghdassarians (Electronics), Eckehard Ehlers (Laptop)

Babylon Mitte

21.00 # Berlin Independent Night 2010 - Das Miniclubfestival: Eine Nacht, vier Clubs - Lyrebirds / Customs / Still Flyin’ - anschl. DJs Kink Kong Kicks, Torsun, Plemo & Rampus (Indietronic, Hamburger Schule), 2 Floors (siehe Tagestipp)

Cortina Bob

21.00 # 5 Jahre Squooge Records - Garage Kid & The Lost Sons / Batman & Robin / Mondo Ray (60s, Garage, Punk)

Crystal Club

20.00 # Der Schulz (Singer/Songrocker)

Galerie Gondwana

20.00 # Achim Kleiner (Klavier) Werke von Phillip Glass u. a., Improvisationen

K 17

19.00 # Drittelfinale III - Berlin Bands United V 19.00 # Rock the Crowd - Bad Aces / Spanx / Arsen / Circus Rhapsody

L.U.X. leiseste Unterhaltung X-berg

21.00 # Berlin Independent Night 2010 - Das Miniclubfestival: Eine Nacht, vier Clubs - Walter Schreifels / Murder

Lido

21.00 # Berlin Independent Night 2010 - Das Miniclubfestival: Eine Nacht, vier Clubs - FM Belfast / Teenagers in Tokyo / Cosmo Jarvis / Goldhawks (Indie, Pop, Rock) - mit Karrera Klub DJs (siehe Tagestipp)

Lovelite

22.30 # Fasten Seatbelts - In(die) Fresse - Organic Fat / Berlin Fleisch / Nanofish Dippers / volvertone - mit A Tribute to Mjälte DJ-Set

Magnet Club

21.00 # Berlin Independent Night 2010 - Das Miniclubfestival: Eine Nacht, vier Clubs - Wolf Parade / Who Knew / Royal Republic / Earl Greyhound - anschl. Party (siehe Tagestipp)

Quasimodo

22.00 # Eb Davis & The Superband (Soul, Blues)

S.U.S.I.

18.30 # FC Boxer (Indierock) / Los Chicheros (lateinamerikanische Musik) - Soli-Party zur Unterstützung der Corriente Clasista y Combativa in Argentinien

Schmitz Katze

21.00 # Afro Berlin Soundchek Martin High De Prime mit Band (Ska, Groove, Salsa)

Schokoladen Mitte

21.00 # Attila The Stockbroker (Folkpunk)

17.00 # A European Jazz Jamboree: Berlin meets Africa 22.00 # A European Jazz Jamboree: African Dance Night - Alan Skidmore & Ubizu feat. Dudu Tucci (perc)

20.00 # The Charmonies - Chor (Swing, Pop, Jazz, a cappella) (Eintritt frei)

21.00 # Yamil Borges (Jazz)

Stadtbad Neukölln

Badenscher Hof Jazzclub

Bang Bang Club

21.00 # Trip Fontaine / Grey Television / Mimas

34

Bassy Cowboy Club

22.00 # Lange Tanznacht - Los Peyotes (60s Garagenpunk Terror) TV Eye Labelfest - Aftershow mit DJs Frank Popp & MIss Nico (Garage- & Punkrock, Rock’n’Roll, Freakbeat & Psychedelic, R’n’B)

K 17

21.00 # Young Rebel Set

21.00 # Heroes & Zeros (Rock)

PrivatClub

Radialsystem V

11.00-14.00 # Spree-Brunch mit Wassermusik - dreistündige Schifffahrt mit Livemusik

Roter Salon

19.30 # Fotos (Poprock) (siehe Tagestipp)

Volksbühne

Dazzle Danzclub

20.00 # Second-Hand Hero (Record Release) / Stereosign

20.00 # Amanda Jenssen (Gangster-Jazz, Pop)

20.00 # Masen Abou Dakn (Songwriter, Grooves, Pop, Chanson, Klezmer, Weltmusik) - Work-in-ProgressKonzert

20.00 # Prinz Pi (HipHop)

Sonntags-Club

Supamolly

22.00 # Oncle Strong (Garagen Swing) - anschl. DJs

Tommy-WeissbeckerHaus

20.00 # HC-Night - Billy the Kid / Words of Concrete / United and Strong / Vomiting another me / Doomed Men (HC)

Weiße Rose

20.00 # Livezone - Rock - Luxusproblem / Mondo / Fräulein Paula / Semper Fall.Pa / Akustik Grenzenlos

Wild At Heart

22.00 # Razorblades / Juri And The Garins (Surfrock) - mit DJane Mission Impossible

26.09. Sonntag

Admiralspalast

18.00 # Santulan Healing Music Life in Balance - Shri Balaji També und seine Gruppe - Musik und Meditation auf der Basis des indischen Ragasystems - 101

art.gerecht berlin.acoustic.stage 19.30 # Andrew Vladeck (Singer/Songwriter)

A-Trane

22.00 # Roman Ott Quartett (Modern Jazz)

Ausland

21.00 # Echtzeitmusiktage 2010: in exile/home again #4 & is there a thing called jazz #3 - Greg Malcolm (Gitarren, Gesang) / Die Enttäuschung - Enttäuschung: Axel Dörner - tp, Rudi Mahall - bcl, Jan Roder - b, Uli Jenessen - dr

Babylon Mitte

20.00 # A European Jazz Jamboree: African Dance Night - Greg Burk (p) & Rakalam Bob Moses (dr) / Manu Dibango & Le Soul Makossa Gang

Cassiopeia

15.00 # Berlin Hardcore Fest 2010 - Punishable Act / Seconds Out! / Off The Hook / Sullen Eyes Sore / Smile And Burn / A Bit of Braindead / Coup d’etat / All For Revenge / Your World Dies (Hardcore)

Comet Club

21.00 # For a Minor Reflection

Crystal Club

21.00 # Musée Mecanique (Akustische Klangbilder)

Edelweiss

20.00 # Jazzkollektive Berlin Kollektiv Stage - Philm - Philipp Gropper - sax, John Schröder - fender rhodes, Andreas Lang - b, Oliver Steidle - dr

Festsaal Kreuzberg

20.00 # Blonde Redhead (siehe Tagestipp)

Freizeitforum Marzahn

14.00 # Finale zum Grand Prix Goldener Herbst 2010 - Mod. Siegfried Trzoß

Insel-Berlin

21.00 # Die Halben (Rock, Pop)

14.00 # Lazy Sunday - Johanna Zeul - mit Kinderbetreuung (Eintritt frei)

20.00 # Goldene Zeiten - poetrYclub (Rock mit Texten von Friedrich Rückert) - Altes Museum Neukölln

20.00 # Sunday Pub Acoustic Session - Adwoa Hackman (Soul) / Coby Grant

SpreeLacArt

Knaack

Lido

21.00 # Love Amongst Ruin feat. Steve Hewitt (Placebo) / Die by Day

Sputnik (höfe am südstern)

C-Club

frannz

Magnet Club

20.00 # Musikbühne - Jóhann Jóhannsson & String Quartet / Support: LoneLady

Waschhaus Potsdam

21.00 # Kratz Dich Raus - Hans Unstern & Band - Konzert - Saal

White Trash Fast Food

22.00 # Jive Park (Swing) - mit DJ Lobotomy - Restaurant

Wild At Heart

22.00 # The DeRellas (Punkrock) / Lee Jay Cop (Indie-Punk)

27.09. Montag

Admiralspalast

20.00 # Wilco (Alternative Rock, Country) / support: John Grant

A-Trane

19.00 # Nómade - Lily Dahab (voc) (Vocal Jazz) (Eintritt frei)

Bassy Cowboy Club

22.00 # The Great Country Swindle - Oncle Strongle - mit DJ Tex Morton (rock’n’roll, r&b, boogie woogie)

C-Club

21.00 # Lifehouse (Rock) / special guest: Nick Howard

Comet Club

21.00 # The Black Angels

Festsaal Kreuzberg

20.00 # Black Mountain / The Morlocks (siehe Tagestipp)

Lovelite

Maschinenhaus der Kulturbrauerei

20.00 # In A Gadda da Vida 2010 - Iron Butterfly

Theaterdock

20.30 # PianoDock: Hear and Now - Stephan Ziron (NewJazz Improv)

Volksbühne

21.00 # Musikbühne - Moderat (Elektro)

Wabe

19.30 # SchülerInnen der Musikschule »Béla Bartók« (Ensembles und Solisten) - Benefizkonzert für die Flutopfer in Pakistan (Eintritt frei, Spenden erbeten)

Waschhaus Potsdam

21.00 # Rubys Tuesday - Darien Ski Team (Psychedelic, Experimental) - Unplugged-Bühne - Konzert - Klub

29.09. Mittwoch Alte Pumpe

20.00 # Feierabend-Jazz - Vintage Jazz Trio (the good old good ones) (Eintritt frei)

Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ Berlin

09.30@Programm Zeit:, 11.00 # Hallo, kleine Schnupfnase! - Christian Rau (Lieder zum Mitsingen)

A-Trane

22.00 # Little Big Soul - Jessica Gall (voc) (Vocal Jazz) - Bene Aperdannier - p/keys, Jo Feige - g/dobro, Edward Maclean - b, Marcel Beigang - dr/perc - CD-Release

Ausland

22.00 # Echtzeitmusiktage 2010: the struggle continues #4 - Mario Di Vega (Live-Electronics), Anthea Caddy (Cello, Electronics), Pato (Laptop, Projektionen)

Badenscher Hof Jazzclub

21.00 # Exit Calm (Indie, Alternative, Psychedelic Rock) + support

21.00 # Blue Wednesday Show People get ready - Mike Russel & Friends feat. Rene Decker (sax) (Funk, Soul)

21.00 # Urlaub in Polen (Indie Rock) + support

20.00 # 8MM Music Night - mit Live-Bands & DJs

21.00 # Echtzeitmusiktage 2010: the world and the raw people #1 Pokemachine / Tree People

21.00 # Das Actionteam (Trash)

frannz

Magnet Club

Naher Osten

O2 World

20.00 # Supertramp (Rock Classics)

PrivatClub

20.00 # Alin Coen Band (Folk, Pop)

White Trash Fast Food

20.00 # The Beatholes (Beatles Punk Cover) - Restaurant

28.09. Dienstag A-Trane

22.00 # Kiss The Sky - Jimi Hendrix Special zum 40. Todestag - Jean Paul Bourelly (g/voc) (Modern Jazz)

Babylon Mitte

20.30 # Chilly Gonzales (Klavier) - Konzert und Filmpremiere »Ivory Tower«

Badenscher Hof Jazzclub

21.00 # The Art of Duo - Donna Brown (p/voc) & Fuasi Abdul Khaliq (sax/fl) (Swingin’ Jazz & Soul)

Bassy Cowboy Club

20.00 # Blue Velvet Nights - ... a musical jorney through the underground scene and the decadenthigh society of the 50s and 60s

C-Halle

Bassy Cowboy Club Comet Club

Dazzle Danzclub

22.00 # The Dark Stars (Rock, Alternative) / Pretty Betty (Rock)

Dussmann

19.00 # Michael Wollny (Eintritt frei) - KulturBühne an der Sphinx

Festsaal Kreuzberg

20.00 # Melt Banana / Barberos

K 17

20.00 # Bitch Queens (Rock) / Alltagsdasein (Pop-Punk) 20.00 # Phantom-X (Rock) / Powerstroke (Metal)

Kleine Weltlaterne

20.30 # Otto Hamborgs Viertakter (Von Rock bis Barock)

La vie en rose

18.00 # Mein Piano-Abend Genuss für Leib und Seele mit Berliner Pianisten

Lovelite

21.00 # Woima Collective

Petruskirche Lichterfelde

20.00 # Michael Fix (Australischer Singer/Songwriter)

Quasimodo

22.00 # Open Stage - Quasimodo Live Jam (Session)

Schokoladen Mitte

21.00 # Acoustic Moon Club Magic Arm / Royal Chord (Elektronica)

SO 36

20.00 # Irie Révoltés

White Trash Fast Food

20.00 # Mumford & Sons (Neo Folk, Indie Rock) / Old Crow Medicine Show / Nathaniel Rateliff

20.00 # My Ruin (Rock, Metal) Diamond Lounge

21.00 # Hafdis Huld (Folkpop)

22.00 # The Hitchcocks (Punkabilly) / Headless Horsemen (Rockabilly)

Crystal Club

KingKongKlub

21.00 # Dudes Dainty Dienstag Osca (Pomp Pop) - Aftershowparty mit Kiki Fatale (Beat, Glam, Glitz)

Wild At Heart

Yorckschlösschen

21.00 # K.C. Miller Trio (Boogie)


Elektronica Sam Prekop – Old Punch Card– [Thrill Jockey] Eigentlich ist Sam Prekop Kopf der allseits beliebten Popband Sea And Cake aus Chicago. Doch irgendwie scheint der Mann gerade Lust auf etwas völlig Unkonventionelles zu haben, deswegen diese Soloplatte. Auf der gibt es ausschließlich modulare Synthesizer zu hören, die vor sich hinbrummeln. Irgendwann kommt kurz eine Gitarre vorbeigeklimpert, dann geht es aber schon wieder weiter mit der Elektronik. Bizarr, aber faszinierend.

Drone-Musik Hildur Gudnadóttir– Mount A–[Plug Research] Die Musik der isländischen Cellistin Hildur Gudnadóttir ist eine Sensation. Alle Instrumente spielt die junge Frau selber: Cello sowieso, aber auch Klavier, Vibraphon und alle möglichen anderen Klangerzeuger. Heraus kommt dabei eine wunderschöne Drone-Musik, die so gar nicht anstrengend klingt. Alles fliest hier, Zeit

spielt plötzlich keine Rolle mehr.

Edelpop B ran d o n F l o we rs – F l a mingo–[Universal] Es soll ja Menschen geben, die die Killers aus Las Vegas nicht lieben, diese Band gar als U2 für Arme ablehnen. Diese Menschen haben nichts verstanden. Die Killers sind ganz groß, Plast i k i nd ie i n Breit wa nd. Und Sänger Brandon Flowers ist eine tolle Diva und hat Style. Seine Soloplatte erreicht zwar nicht ganz das Ausnahmelevel der letten Killers-Platte, ist aber immer noch gut genug, um sie wirklich zu lieben.

Platte der Ausgabe

Kammermusik Dakota Suite/David Darling/Quentin Sirjacq–Vallisa–[Glitterhouse] Wenn man so aus dem Fenster schaut, dann wird einem ganz blümerant zumute. Es regnet. Es ist grau. Das war‘s dann wohl mit dem Som mer, hel lo w i nter,

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_Musik.indd 35

hello tristesse. Im Hinterhof knallen die reifen Kastanien auf den Boden und dazu erklingt diese völlig überkandidelte Platte, dieser extrem idiosynkratische Kammerpop, wie er herbstwinterlicher nicht klingen könnte. Ein Cello weint, das Piano klagt, ach, es tut so weh, ach es ist so herrlich melancholisch.

Fake-Worldmusic Harmonious Thelonious– Talking–[Italic] Diese Platte ist natürlich der Hammer. Stefan Schwander ist eigentlich House-Produzent, als Antonelli Electr. hat er sich einen sehr guten Na men gemacht. Doch jetzt kommt er mit primitiver Pseudo-Weltmusik um die Ecke. Pate standen da bestimmt Kongotronics und ähnliche Soundspielarten aus so genannten DritteWelt-Ländern. Ultrarepetitives Schnarren und Keuchen ist hier zu hören, eine Clubmusik völlig neuer Bauart. Eine Sensation.

Salsa Fania Essential Recordings –Salsa Explosion–[Strut] Das Label Fania war in den Siebzigern die wichtigste Baustelle für Salsa und überhaupt lateinamerikanische Rhythmen. Seit kurzem wird wieder ausgegraben, was damals auf Fania so lief. So auch auf diesem Sampler, der die Entwicklung

von Salsa im New York der Siebziger nachzeichnet. Ray Barretto, Eddie Palmieri, all diese Exilkubaner der Extraklassiker sind natürlich mit von der Partie.

Cumbia The Roots Of Chicha 2– Psychedelic Cumbias From Peru–[Crammed Discs] Amerikanischer Psychedelic-Rock der späten Sechziger hinterließ überall in der Welt seine Spuren. Auch in Peru. Dort entstanden in den Siebzigern Cumbias aus lateinamerikanischen Rhythmen und einem Gitarren-Twang, der eher an kalifornische Surfbands erinnerte. Eine irre Musik hört man jedenfalls auf dieser Compilation, die mal wieder eine Musik zugänglich macht, die viel zu gut ist, um sie vergessen zu haben.

Musik

Neueen Platt

¶ [Andreas Hartmann]

Die Platte ist…

meisterhaft empfehlenswert solide enttäuschend Mist

35 13.09.2010 12:45:52


Party Magazin—Tagestipps—Programm

PARTY 2010 — 2. OKTOBER— KULTURBRAU ERE

I

Das wird ein Spaß: Dusty Kid begeistert große und kleine Fans weltweit

Party

[030] Party 2010 – Preview

Funken sprühende Kreativität Mit psychedelischen Technosounds ist Dusty Kid der Headliner der [030] Party auf dem Mainfloor im Kesselhaus Einer der heißesten DJs und Produzenten unseres Planeten ist Paolo Alberto Lodde alias Dusty Kid (Foto). Das italienische Techno-Wunderkind sprudelt über vor Kreativität – man sieht die Funken am Mischpult förmlich sprühen. Der psychedelisch bleepige Sound folgt keinen altbackenen Dogmen. Geboren Mitte der Achtziger auf Sardinien, genoss Paolo schon früh Privatunterricht am Klavier und an der Violine. Später ging’s von der klassischen zur elektronischen Klangwelt. Fortan waren Synthesizer, Sampler und Sequenzer angesagt. Mit 18 Jahren beginnt der »verstaubte Junge« in den lokalen Clubs aufzulegen. Ein Jahr später erscheint die erste Single. Weitere Achtungserfolge erzielt Paolo 2004 mit dem Projekt Duoteque. Die Tracks landeten auf den Playlists von Global Playern wie Richie Hawtin, Tiefschwarz, Ricardo Villalobos und Sven Väth.

36

Wieder solo unterwegs, kommt für Dusty Kid 2007 der Durchbruch. Seine Musik erscheint auf allen wichtigen Techno-Labels vom Kölner Boxer Recordings über Ellen Alliens BPitch Control Imprint bis zum englischen Southern Fried Label von Fatboy Slim. Mit dem 2009 herausgekommenen Debüt-Album »A Raver‘s Diary« eroberte Dusty Kid endgültig die globalen Tanzflächen. Folgerichtig kam Ende letzten Jahres der DJ-Ritterschlag in Form der Einladung des britischen Superstar-DJs Pete Tong, für BBC Radio 1 einen »Essential Mix« anzufertigen. Und das ist den besten Plattendrehern der Welt vorbehalten. ¶ [sg] Sa 02.10. ab 21 Uhr [030] Party 2010 mit Dusty Kid u.v.a. im Kesselhaus der Kulturbrauerei »A Raver‘s Diary« ist auf Boxer (Rough Trade) erschienen


Die Party für Berlins Sportler kommt in den Admiralspalast. players delight ➜ S. 39

PARTY 2010 — 2. OKTOBER— KULTURBRAU ERE

I Das Erfolgs-Duo rockt den Club 23

[030] Party 2010 – Preview

Das ist unser House! Techhouse mit Bukaddor & Fishbek, Namito & Co. im Club 23 Seit vier Jahren stürzen sich die Kölschen Jungs Baggy und Tim als Duo Bukaddor & Fishbeck (Foto) ins elektronische Nachtleben. Während ersterer in der vergangenen Dekade als Solo-Künstler internationale Erfolge vorzuweisen hatte, ist Herr Fishbeck vor allem durch seine langen, hypnotisch ausufernden DJ-Sets in der technoiden Szene bekannt geworden. Ganz im Stile der Granden Väth und Villalobos entwickelt er seinen Sound behutsam, bevor er zum orgastischen Höhepunkt übergeht. Seine musikalische Vision braucht Zeit für die absolute Vollkommenheit. Gemeinsam stehen Bukaddor & Fishbeck für einen energetischen Sound, der berührt, entzündet, fallen lässt,

wieder auffängt und letztlich so mitreißend aus den Boxen kommt, dass es nicht verwundert, dass die beiden mittlerweile zu einem der beliebtesten Elektro-Acts des Landes zählen. Dass sich ihre Tracks in den Sets von Richie Hawtin und Laurent Garnier finden lassen, unterstreicht ihren Qualitätsanspruch. Unterstützung im Club 23 erhält das Duo von dem nicht minder talentierten Namito, der sich gegen den Titel »Berliner Tech-House Urgestein« nicht mehr wehren kann. Marc von Linden und Club 23-Resident Mat Diaz runden das musikalische Programm schwungvoll ab. ¶ [ts] Sa 02.10. ab 21 Uhr im Club 23

Alle Infos ➜ www.berlin030.de


Partytipps

he c o 1.W

Fr 17.09. ab 24 Uhr

Familienfeier meets 7 Jahre... Killaz & Kanzler B-Day. Wenn schon, denn schon. Gleich zwei Jubiläen gilt es zu feiern. Zum einen heißen euch Torsten Kanzler und sein Gefolge willkommen, das siebenjährige Bestehen des eigenen Killaz Records Label zu feiern. Praktisch, dass dies gleichsam mit dem Geburtstag des Kanzlers zusammenfällt. Als Gäste stehen der Portugiese Industrialyzer (Foto), der bereits im Teenageralter virtuos Gitar-

re spielte, Hardtechno-Produzent und Tresor Debütant Boris S., Live-Performer Norris Terrify und Patrick DSP bereit. Zusammen mit dem altbekannten Alexander Weinstein ergänzen neben Geburtstagskind Torsten Kanzler die Stimmungsgranaten Channel X, Daniel Boon und Oliver Tatsch das ansehnliche Line-up. ¶ [ts] Im Tresor

Do 16.09. ab 23 Uhr

DO 16.09. bis SA 18.09. AB 23 Uhr

Es ist Diskozeit. Warum? Weil alles nach Disko schreit. 35 Jahre ist die Hochphase der strahlenden Diskokugel mittlerweile her. Totzukriegen ist der geschmeidige Sound aber noch lange nicht. Während sich die Protagonisten der Vergangenheit längst im Ruhestand befinden, schraubt die heutige DJ-Generation wieder fleißig am Comeback dieser denkwürdigen Ära. Bei der monatlichen Veranstaltung am Spreewaldplatz gibt sich der Berliner The Ivory Boy die Ehre. Dessen Edits können vorab auf Soundcloud einem Tanzkompatibilitätstest unterzogen werden. Und wo man schon mal dabei ist: Landsmann Pash und Berlin/Barcelona/Florenzer Samu (Foto) sind dort ebenfalls zu finden. ¶ [ts]

Herrlich abgeranzt ist das Rosi’s (Foto) ein entspannter Ort zum Feiern. Zum verflixten siebten Jahresfest sind alle Resident-DJs von der Indie-Gitarren- über die Electrobis zur Drum & Bass-Fraktion am Start. Los geht’s Donnerstagnacht mit dem Whatever! DJ Team und den King Kong Kicks-DJs. Freitagnacht tummeln sich die DJs von den Partyreihen Karrera Klub, Tapetenwechsel, Terrabeats, Soulkombinat und Pomonitor hinter den Decks. Und am Samstag rollen neben den Electro-DJs auch die Drum’n’Basser von Audiomassive bis Breakfluid die Tanzfläche von hinten auf, während der Dancehall-Floor unter anderem vom Dirty Ragga Squad umgepflügt wird. ¶ [sg]

Fr 17.09. ab 16 Uhr

Fr 17.09. ab 23.55 Uhr

Während in der Maria seit dem Nachmittag der 100. Jahrestages der mexikanischen Revolution mit einem bunten Programm für Jung und Alt zelebriert wird, übernehmen ab Mitternacht die Bass The World-Hipster um DJ Maxximus das musikalische Zepter auf der Jacki Terrasse. Ariel Tagar alias Kalbata (hebräisch für Bitch) aus Tel Aviv ist ein ehemaliger Radrennprofi und Pionier der israelischen Dubstep-Szene. Seine Einflüsse bezieht er aus Reggae und Afrofunk. Derweil bringen die deutsch-koreanischen Brüder Buddysym und Chris Imbiss alias Symbiz (Foto) die Tanzfläche mit ihrem zusammengelöteten Controller zum Brodeln. ¶ [sg]

»If You Luv HipHop? Taste Brown Sugar« empfehlen uns die Macher dieser beliebten Black Music-Reihe, die sich an diesem Abend im Tape Club häuslich eingerichtet hat. Neben der musikalischen Ausrichtung, die sich von HipHop, R’n‘B, Classics über Funk und Soul erstreckt, gilt es an diesem Abend auch den Geburtstag des JAM FM DJ Schwergewichtes Maxxx zu feiern. Wir erwarten Champagnerduschen, knappe Bikinis, wackelnde Ärsche und jede Menge Hustlershit. DJ Pfund 500, DJ Sweap, DJ Big M, DJ Cross, DJ Reaf und DJ Crime gehören zu den musikalischen Gratulanten. Das wirft abschließend die Frage auf: Wo, verdammt noch mal, sind die MCs? ¶ [ts]

Party

boogie nights

In der Maria am Ostbahnhof

Viva Mexico & Bass The World

Im Maria und Jacki Terrasse

38

7 Jahre Rosi’s

Im Rosi’s

Brown Sugar

Im Tape Club


16.09.-22.09. Sa 18.09. ab 23 Uhr

Players Delight

Players Delight hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine regelmäßig stattfindende Party für Berliner Breiten- und Leistungssportler und deren Freunde, Familien und Bekannte zu etablieren. Mit Erfolg. Mittlerweile steht die Veranstaltungsreihe fest im Berliner Nachtleben und bietet seinen Gästen in wechselnden Locations ein Event, das mehr als nur eine gewöhnliche Party ist—nämlich ein Zusammenspiel von Partyfeeling, Highlight-Entertainment

und Erlebnis-Gastronomie. Musikalisch bürgen Lokalmatadoren wie DJ Esbee (Foto) mit ihrem Namen. Dass Veranstalter Robert Franke seine Veranstaltung nun in den legendären Berliner Admiralspalast lotsen konnte, spricht für sich. ¶ [toke] In der Kulturbrauerei [030] verlost 5 x 2 Gästelisteplätze ➜ berlin030@zitty.de, Stichwort »Players«

Fr 17.09. ab 24 Uhr

Sa 18.09. ab 24 Uhr

Alle guten Dinge sind drei. Das weiß auch Tom Clark (Foto). Vor drei Jahren erschien sein letztes und jetzt kommt das dritte Album heraus. Ob Zufall oder Planung, mit »Pressure Points« bewegt sich der Highgrade-Labelbetreiber weg von der Funktionalität des Dancefloors und zeigt sich damit als künstlerisch gereifter Technomasseur zwischen Downbeat und Minimal House. Anstatt erneut ein reines Clubalbum nachzuschieben, geht Tom zurück zu seinen Wurzeln und orientiert sich zugleich am aktuellen Sound seiner DJ-Sets. Aber keine Sorge, bei der Record Release Party geht’s neben dem guten Klang natürlich wie gewohnt ums intensive Tanzen. ¶ [sg]

Die Ansage ist klar und deutlich: El Mano und Rock-A-Benni (Foto) haben richtig Bock auf Party und kennen keine Hemmungen, Hit auf Hit abzufeuern, um es ihrer feierwilligen Crowd jeden dritten Samstag des Monats im Foyer des Astra Kulturhauses in der Friedrichshainer Revaler Straße ordentlich zu besorgen. Hier können Mainstream-Fans wieder ganz Mensch sein, ohne schräg von der Seite angemacht zu werden. Von AC/DC bis Lady Gaga stehen Hits aus allen Epochen auf der Playlist, sei es Pop, Indie, Elektro, Soul oder Rock—uncool oder passt nicht, das gibt’s hier nicht. Superfans zahlen den ermäßigten Eintritt. ¶ [sg]

Party, Party, Hits, Hits

Im Watergate

Im Astra Kulturhaus Foyer

Sa 18.09. ab 23 Uhr

Sa 18.09. ab 22 Uhr

In Sachen Balkan Beats macht dem Balkantronika Soundsystem niemand was vor. Im Trio gehen die DJs Beatshock, Datax und der Live-Act Balkan Mashina weniger folkloristisch und mehr elektronisch ans Partywerk. Dieser moderne Ansatz bescherte ihnen Remix-Anfragen aus dem Who-is-Who der Balkanszene, wobei auch die großen Bands aus Sarajevo in Berlin anklopfen. Im Cassiopeia spielen sie Elektro, Tech-House, Breakbeats und Drum‘n‘Bass, gewürzt mit Balkan-Gypsy-Sounds und anderen Styles wie Cumbia oder Tango. Beistand kommt vom Australier und Szeneguru Brian May alias DJ Delay (Foto), der sein neues Album beimischt. ¶ [sg]

Resident Evil 4: Afterlife. Filmpartys versprechen Glamour. Butterfly Effect garantiert ihn. Zum vierten Teil der Zombie-Saga, die sich bekanntlich erst durch die Pixelwelt der Spielekonsolen metzelte, bevor es 2002 auf die große Kinoleinwand ging, öffnen sich die Pforten des Stadtbades in der Oderberger. Wir erwarten technisch hochgerüstete Umbrella-Mitarbeiter, die mit biologischen Waffen auf uns warten, bereit, unserem menschlichen Dasein ein Ende zu bereiten. Aber bitte nicht zu früh, denn es gilt zuvor ein bisschen zu tanzen (DJ Markus Binapfl aka Big World), zu trinken, zu feiern. Anschließend verwandeln wir uns von ganz allein. ¶ [ts]

Party

Pressure Points Release Party

Reclaim the Beats vs Balkantronika Butterfly Effect präsentiert...

Im Cassiopeia

Alle Infos ➜ www.berlin030.de

Im Stadtbad Oderberger Straße

39


Partytipps

he c o 2.W

Do 23.09. ab 23.30 Uhr

A Night Of Wild Dubs gehuldigt. Auflegen werden drei Meister ihres jeweiligen Fachs: DJ Zhao aus Japan vom Berliner Ngoma Sound System legt eine Tropical Session hin, der New Yorker DJ Dub Gabriel stammt aus der Brooklyner Illbient-Szene und Jason Forrest (Foto) wird seinem Ruf als virtuoser Plunderphoniker gerecht. ¶ [sg] Im Icon

Do 23.09. ab 22 Uhr

Fr 24.09. ab 23 Uhr

Wie weiland Malcom X oder KRS One posiert Harris (Foto) auf dem Cover seines neuen Albums »Der Mann im Haus«. Nur hält er keine Knarre in den Händen, sondern Baby und Milchflasche. Harris spielt mit seinem Macho-Image: Beim Partymachen ist er der derbe King, zuhause sagt die Frau, wo‘s lang geht. Produziert von KD Supier tummeln sich auf dem neuen Werk prominennte Gäste wie J-Luv, She-Raw, Kaled Ibrahim, Hammer & Zirkel, Muhabbet und natürlich Lieblingsrapper-Kompagnon Sido und Ehefrau Bintia. Bei der Record Release Party ist neben der Liebe zur Familie daher auch die gewohnt deftige HipHop-Kost zu erwarten. ¶ [sg]

Die globale Erwärmung, der Irakkrieg und die weitverzweigte Gefühlswelt der Liebe sind die lyrischen Themen des Sängers Raheem Devaughn (Foto) aus den USA. Musikalisch verpackt er das auf seinem aktuellen dritten Album »The Love & War Master Peace« in einen gefühlvollen Soundteppich aus Neo Soul und Adult Contemporary R&B. Sein großes Vorbild ist Marvin Gaye. Während Raheem in den USA vor zwei Jahren für einen Grammy nominiert wurde, ist er in Europa eher weniger bekannt. Das soll sich jetzt ändern. Im Spindler & Klatt performt der Sänger mit seiner tighten Band. Schützenhilfe kommt vom Live Demo-Team um die DJs San Gabriel, J-Luv und Humpty. ¶ [sg]

Party

Der Mann im Haus Record Release

Im Maxxim Club

Im Spindler & Klatt

Fr 24.09. ab 23 Uhr

Fr 24.09. ab 23.30 Uhr

So gefühlvoll und deep Vera Heindel (Foto) im Club ihre Platten auflegt, könnte sich die gebürtige Heidelbergerin getrost auch DJ Aloe Vera nennen. Macht sie aber nicht. Soll uns auch recht sein. Schließlich sind Namen nur Schall und Rauch. Musik vermag dagegen Energien freizusetzen. Und genau das ist Veras Anliegen. Damit hat sie sich nicht nur im RheinMain-Delta auch ohne die Heilpflanze einen guten Namen gemacht. Direkt und berührend ist auch der Sound ihrer Oslo-Label-Kollegin Maayan Nidam alias Miss-Fitz. Die gebürtige Israelin und LangzeitWahlberlinerin mixt entspannt House mit Techno und erzielt damit vor dem Mischpult ekstatische Effekte. ¶ [sg]

Umtriebig ist das Massive Vibes Soundsytem (Foto) in den lokalen Clubs unterwegs. Vor sechs Jahren gegründet, residierte die dreiköpfige Crew bis 2008 mit der Partyreihe »Run Di Place« einmal pro Monat im Bastard Club, um dann später über die Zwischenstation Grüner Salon mit der »Wild 2 Night« sowohl im Steinhaus als auch im Yaam, Berlins Reggae-Station No.1, heimisch zu werden. Beliebt sind Massive Vibes, weil sie ein breites Spektrum von Roots über Dancehall bis Soca und Reggaeton spielen, Dubplates inklusive. Als Hosts der »Bass Dive Party« im VCF teilen sie sich die Tanzfläche diesmal mit Kiki Sound (Foto) aus Spanien und DJ Silent Pressure. ¶ [ts]

Vera & Miss Fitz

Im Weekend

44

Live Demo

Bass Dive

Im VCF Club

Foto Nora Heinisch, Patrick Raddatz

Ob die vom Bezirksamt Pankow bis Ende des Jahres angeordnete Schließung des Icons noch verhindert werden kann, wird sich zeigen. Sicher ist, dass der Prenzl’berger Vorzeigeclub durch sein ambitioniertes Musikprogramm seit knapp 14 Jahren eine Institution der Berliner Clubkultur ist. An diesem Donnerstag wird den verschiedenen Spielarten der Dubmusik


23.09.-29.09. So 26.09. ab 13 Uhr

Summer Farewell Festival Erst war‘s im Juli zu heiß, dann im August zu kalt. Dem Yaam ist das egal: Er kann kommen wie er will, tschüss sagt man dem Sommer in Berlins Reggae Station Number One traditionell Ende September mit einer dicken Party. Tagsüber geht’s ent weder chillig am Strand oder etwas aktiver in den diversen sportlichen Betätigungsfeldern zur Sache. Gegen Abend überneh-

Johannes Sell und Jakob Hildenbrand sind Format B. Das Duo veröffentlicht seit 2005 schwungvoll pumpende Techhouse-Perlen. Veröffentlicht im Wechsel auf Tom Clarks Highgrade Records und Oliver Kolletzkis Stil vor Talent Label. Im vergangenen Jahr sind sie mit ihrem eigenen Label an den Start gegangen. Formatik Records. Dort erschien zuletzt ihre 12“ »Dog Tag«. Eine schwungvolle Hommage an die Minimalistik mit Schmiss. Für Letzteres werden sie geliebt. Format B haut auf die Zwölf. Das Publikum kommt nicht umhin mitzugehen. Garantiertes Vergnügen. Mit Andre Galluzzi, Guido Schneider, Jens Bond, Red Robin, Mutlu. ¶ [ts]

Im Arena Club

Sa 25.09. ab 24 Uhr

Acid ist fertig

Die säurehaltige Tanzbowle ist angerührt und Killekill-Macher Flush freut sich wie ein Schneider auf seine Spezialgäste. Mit seinem Bart sieht Hanno Hinkelbein aus wie ein Hardrocker. Das war er auch mal—als Gitarrist einer IndustrialBand. Als DJ verschmilzt Hanno Raffinesse mit Kraft. Soundtechnisch bedient sich die AeoX-Hälfte bei House, Techno, dreckigem Electro, Bass Music, Breakbeats, Industrial und Metal. Hart drauf, aber trotzdem weich in der Seele, ist auch Adam X (Foto). Dem düsteren Mix aus postmodernen Sounds und industrieller Maschinenmusik hat sich der legendäre New Yorker DJ mit Wahlwohnsitz Berlin bereits vor 20 Jahren verschrieben. ¶ [sg]

Im Suicide Circus

Sa 25.09. ab 24 Uhr

Klubnacht mit Terence Fixmer

Herzerfrischend, einen Franzosen wie Terence Fixmer (Foto) zu treffen, der musikalisch frontal nach vorne geht, ohne sich überbordender Effekthascherei zu bedienen. Als Album-Debütant auf dem 2008 gegründeten Label Electric Deluxe—Mastermind ist der holländische Ausnahmemusiker Speedy J—veröffentlichte Fixmer am 20. September »Comedy Of Menace«. Eine techhousige Abenteuerreise, die sich wie ein freier Fall anfühlt, jedoch ohne dessen Endlichkeit. Press »Play« und noch einmal von vorne. Definitiv bewusstseinserweiternd. Marcel Dettmann und Marcel Fengler fangen euch anschließend mit ihren technoiden Klanggerüsten auf. ¶ [ts]

Im Berghain

Alle Infos ➜ www.berlin030.de

Im Yaam

Party

Fr 24.09. ab 24 Uhr

Robinson und der lustige Freitag

men dann die Soundsystems das »Summer Farewell Festival« auf zwei Dancef loors. Während der Bassline Provider Tricky D. die Drum & Bass- und Jungle-Fans glücklich macht, kümmert sich der HerbclubMacher und Reggae-Internationalist Lou Large (Foto) von den Grooving Smokers um die Dancehall. ¶ [sg]

Sa 25.09. ab 23.30 Uhr

Ninja Tune XX

Der zweite Teil des Ninja Tune-Weekenders zum 20-jährigen Jubiläum steigt natürlich im Icon, der Berliner Club-Hochburg des guten Dance Music-Geschmacks. Nach der LiveSause im Astra (24.09.) geht’s jetzt um DJund Mikrophon-Action. The Bug (Foto) führt die willigen Tänzer in die kontaminierte Echokammer. Der kreative Käfer erarbeitet sich seit dreizehn Jahren seinen wabernden Soundmix aus HipHop, Grime, Ragga, Dubstep und Techno. Das beeindruckende Ergebnis seiner Forschungsreise erschien in Albumstärke »London Zoo« 2008 auf Ninja Tune. Was noch? DJ Food mixt sich um Kopf und Kragen, Bonobo lässt die Downbeats blitzen und King Cannibal packt die subsonischen Bässe aus. ¶ [sg]

Im Icon

45


shopping

Inv

e Shoppen und Ausgehen in d i u G Friedrichshain/ Maps Kreuzberg

Fl

U

akeef

www.akeef.de Wiener Straße 18, Kreuzberg Mo-Fr 11-20 Uhr, Sa 11-19 Uhr % 61 62 09 50

Frisör/Promotion

Die Pauls Sisters feiern in diesem Tiergar Jahr tr. 20. Geburtstag! tens him astr .

5

str.

str.

str.

eck Lob

enAle xan dri n

zen Prin

Böcklerpark

Urba n-

Die ffen

str.

tr.

ane Fon t

str.

Südstern

Bergmannstr.

U

tr. ler S

str. Zo

Fidicins tr.

U

Wi lmsstr.

Bae rwa lds

12

46 Arndtstr. 103 7

Schwiebusser Str. Platz der Luftbrücke

str .

Str.

Schleier

macher-

Mitten walder

U

str.

Jüterboger Str.

7

8

Seg itzd mm a Erk el

Lin den str. bstr . Jako Alte

Zossener Str.

Solmss tr.

gerstr.

tr.

Reic

Prinzenstr.

Lil ien tha

U

nnstr.

str .

Gneisenaustr.

9

esen-

Mehring-

4

au-

Fürbrin

ener S tr.

isen

Bergm a

Viktoriapark

Dudenstr

11

Gne 6

str.

59

enstr. Lind

mW il h e l

dam m

De nn ew it

Großbe erenst

berg-

sse lstr.

Katzbachstr.

tr.

kis

ns

Cz em i

uz

Kre

tr.

45 44 U 3

str.

Großbe

r.

thfe

Yorc kst

ck- 63 Yor

r.

U

Joha nnite rs

Ora

Wa sse rto r

e

Ha up ts

str.

erstr .

Körn

Yorckstr.

Me

Elßholzstr.

Goltzstr.

eren-

Str.

str.

Potsdam er

str t. Froben -

Steinmetzstr.

erstrr.

Kyffhäu s

Karl-

str.

Hiro s

erstr . flin g Derf

Kluck -

tr.

Sc h i ll s

Str. Eis enacher

Str.

Blücher-

r a nz

Gitschiner

r

U Rit ter str.

er-Str. nstl - Kü

na d

Eisenacher

Waterloo Ufe

Moritzpl.

Rit ter str.

pro me

Gleditschstr.

str.

nst r.

gra fe

r.

Keit h-

Keithstr.

er- Str.

48

Hallesches Tor

U

str.

r. st

Martin-Luth

str

F

nie n

rhe üc

h sc

Str.

Ufer U Tempelh ofer 61 Uf 56 er aut-

2

r. Franz-Klühs-St

Nostitzs tr.

en ng

er-

Möckernbrücke

54 55

Or a

Bl

Str.

ck

Münchener

15

Mehringdamm

nstr.

La

. str

GUIDE

Friedrichstr.

. rS St Anhalter Bhf.

Oben tr

r.

Chamissoplatz 6, Kreuzberg Tel. 693.96.66 www.die-pauls-sisters.de

er

Gleisdreieck

Bül Bülows ülows lowstr wstr. r

Goeb e

1

n-

s

U

U

eldst

Pallasstr.

ien az Ak

50

r. St

Köpenicker Straße 18-20, Kreuzberg % 21 73 61 90 § Schlesisches Tor

r Str. Gothae

exil wohnmagazin

r s nache Eise

wohnen

r. St

Tattoo/Piercing/ Body modification/Hooks www.amazing-colors.com Kopernikusstr. 31, Fr.hain Mo-Fr 12-20, Sa 12-18 Uhr = M10 M13 §$ Warschauer Str.

r ge ur

amazing colors tattoo shop

Winte rf

Pohlst r.

Barbarossastr. Seit der Eröffnung im Juli 1990 ist Kleistpark stpar tpark Salon eine feste Größe Rox ender heimer Str. U in Berlin und str. widmetU Ei sich mit Eisenacher enacher cher Strr. viel Liebe und Sacherr Pl. P ei waldStr. kenntnis der ganzheitlichendtstrHaar. Monumentenstund r. ulusa P l oste tr. s Ap e . l . rgstr Kopfhautbehandlung. rel St r Wartbu C r ige z . l r t s g r e u b B K olAllround-Friseur onnen Der klassische-lockere r. r St ig e fürBelzDamen, Herren und Kinder, erfüllt . tr mit professioneller Leidenschaft sämtliche Wünsche rund ums typgerechte Aussehen. Ob modische Trendhaarschnitte, elegante Hochsteckfrisuren, waschen, legen, fönen oder Dauerwellen sowie Färben, Strähnen und Make-up in allen Varianten—für jeden Typ und jedes Alter gibt’s den richtigen Look. Hochwertige und technisch neu entwickelte Pflege- und Stylingprodukte vollenden die Behandlungen! Das geschulte, serviceorientierte und freundliche Stylistenteam bietet ihren Kunden ein ganz besonderes Friseurerlebnis in großzügiger Wohlfühlatmosphäre. Jeder Neukunde erhält bei einem Friseurtermin ein exklusives Kennenlern-Set von René Furterer.

l zb

tattoo/piercing

U

erg eb ön ch

M öckernstr.

str.

str.

S

Kurfürstenstr Kurfürsten fürstenstrr.

. r Str

alte Anh

r.

tori toria-Luise e-

str.

U

T

wstr.

53

Kochstr.

Kochstr. U 4

er n st

tr.

Win t er-

Pohl-

r.

U

tr. tzs Mo

tr. feldts

Lütz o

No Nollendorf ollendorfp o llendorfpl.

ugger str.

tzs Mo

nst

MendelssohnBartholdy-Park

an em

tr.

rste

R

eberger U f er Schön

e ch le s Hal r Ufer fe lho pe em

str.

staufen-

Boxhagener Straße 119 www.hypoxistudio-friedrichshainkreuzberg.de % 29 30 94 30 Mo-Fr 10-20, Sa 10-13 Uhr § Frankfurter Tor = M10 21

Kur fü

Wit enberg Wittenberg nbergpl. gpl B ülow

U

hypoxi zentrum Friedrichshain/Kreuzberg

Lütz tzow str.

str. Maaßen

wellness

U

Rei c Lan hpiets Sch dwehchufer öne rk ber ana l ger Uf e r

ufer zow Lüt

tr.

Urbanstraße 131, Kreuzberg www.husky-berlin.de Mo-Fr 12-20 Uhr Sa 11-18 Uhr § Südstern

ow ufe r

Genth iner S

husky outdoor

ütz

s re

t nsr. rafe rgg Bu

iss tr.

Heydt-Str. -der Von

St

s te r

Kö b

öferstr.

pe Bu d a

Str. L

Lan d

h

Stü ler st

r.

g lh Klinge

an al

ss

Ti

en

ar e rg t

eh rk

enalid

tr. Züllichauer S

❥ Singles bekennen Farbe

❥ Berlins neue Dating-Plattform DATE.de ❥ Viele Funktionen: Chat, Blog, Geosuche, Persönlichkeitstest… ❥ Gleich losdaten: www.DATE.de

Verantwortlich ➜ Jens Pade, Tel.: 290 21-45 009, jens.pade@zitty.de

r. st rte

52

Has


Str.

rstr. kofe ten

str. Voig t-

Pet

Gü rte lst r.

lst r.

Jes sn ers tr.

r.

ho fst 29

Kyn asts tr.

Ba

ue

Le n

hn

ba ch st r.

Mod sohn str.

Ne

ststr.

Mar

kgrafe n

str.

str.

Kyna

tr. ikers

Böd

Bosse str .

-

damm

er-

Mod

r

inth

uf e

C or

us en

le

str .

Colb eKin str. zig Jun str. gFin ow We ich str. se

Mai

str.

Seum e-

erso hnstr .

Gärt ner-

tr.

Sam arite rstr.

auer Pros k

nze r

de rba rnim -Str. Kre str uzi . ger str.

Nie-

Gabri el-M ax

Simo n-Da ch-S

str. Gry Kno phiu rrpro sm. str. Ho lte ist r.

Lie big -

M1 0 Str.

St r.

haue r

Li ba ue r

M10

gle rstr .

Na

nn y

-Z ob

Fa

112

Eic

hen-H.-

el-

Str .

A Tr n de ep n to we rs

Lo

Sc h

tr.

Gö rli

tz er U

fe

r

Cu

vry

-

str .

ke ns tei ns

Pers ius-

51 41

alle e

2

sburger e

El se ns tr.

Ra tib

orS tr.

tr.

Fa lc

Op

So rau

bb Lü

St r .

Glo ga ue rS

He Tabor str. hm ck m üh len annu fe str r .

en er S

er Str . pe lne rS tr.

tr.

Ze u

Lie gn itz er

War sc

l. er P

Wa rsc h au

Tam a

s tr .

m

tr. gh

ofs

Eis e

Ehre nbe rgstr . Leh mbr uck str. Dan nec kerstr.

ari der P

Str .

tr. str .

hn

nb a

Str .

ue r

str.

r.

ser K

om mune

pen

str.

asstr.

Kop

Andre

ckl ers

tr.

Ma nte uff els

Ma nte uff els tr.

La usi tze rS tr.

Oh la

rtst r.

lbe

Ada

nen str.

rian

Ma

Bök hstr .

r.

Gra

efe str.

nufer Pla Gra efe st

tr.

42

str .

Ufe r

akeef B2 Exil Wohnmagazin B2 Iberika Sprachschule A2 04 Fahrradstation A2 05 Elixia B2 06 Der Berg ruft & Boarderline C2 07 Die Pauls Sisters A2 08 OIO-Straßenstudio B2 09 UVR Connected B2 10 ZwoVier B2 11 Vitatown A2 12 Gentis C1 13 Cherry Bomb A2 14 Ostel B1 15 Haarwerkstatt C1 16 Zum Platzhirsch C1 17 Yard 5 C1 18 UVR Connected C1 19 cultism.berlin C1 20 Boxhagener Platz C1 21 Scum Art Tattoo B2 22 HHV Selected Store C1 23 Yagamo Friseur C1 24 (l’)Atelier-Friseur B2 25 Ponyclub Friseur C1 26 Husky Outdoor B2 27 Billiard House C2 28 Elixia Landsberger Allee C1 29 Elixia Ostkreuz C2 30 F95 C1 31 Kaufbar C1 32 Amazing Colors Tattoo Shop C1 33 HYPOXI Zentrum Friedrichshain/Kreuzberg C1

Jahnstr.

m

18 60

str .

19

5

t ow

Party & Musik, Bühne, Bars & Cafés, Restaurants 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

Solar A2 Tommy Weissbecker Haus A2 Pussy Galore C1 tazpresso A2 C-Club A2 Schwuz A2 C-Halle A2 Silverwings A2 Junction Bar A2 Kunstraum Kreuzberg Bethanien B2 Privat Club B2 Weltrestaurant Markthalle B2 Passionskirche A2 Druide II B1 Aki Tatsu Sushi B2 Tempodrom A2 Umspannwerk B2 Ankerklause B2 Huxley's Neue Welt B2 Blauer Affe B2 Möbel Olfe B2 Roses B2 Ballhaus Naunynstraße B2

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49

Monster Ronsons B2 Molotow Cocktail B2 SO 36 B2 Festsaal Kreuzberg B2 Morena Bar B2 Watergate C2 Bar 11 B2 Babel C1 Lido B2 Lux B2 Turbine B2 San Remo C2 Kato B2 Frittiersalon C1 Spindler & Klatt B2 Barbie Deinhoffs C2 Konrad Tönz B2 Tabou Tiki Room B2 Club der Visionäre C2 Freischwimmer C2 Radialsystem B1 Curry-36 A2 BKA-Theater A2 Haifischbar A2 Kuchenkaiser B2 Tanzpalast X A2 Vor Wien B2

Alle Infos ➜ www.berlin030.de

50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74

Heinz Minki C2 Hoppetosse C2 Brauhaus Südstern B2 Anhalter Bar A2 HAU 1 A2 HAU 2 A2 HAU 3 A2 Studio XX B2 Salon Schmück B2 Golgatha A2 Beach Park 61 A2 Flying Steps Dance Academy A2 Monarch B2 Kreuzkeller A2 K 17 C1 Die Turnhalle C1 Yaam B1 Die Dachkammer C1 Oststrand B2 Papa Nô C1 Intimes C1 Geburtstagsklub B1 Schoenbrunn B1 Künstliche Beatmung C1 U5 C1

75 76 77 78 79 80 81 82

Zebrano C2 Yobarca C1 Euphoria C1 Umspannwerk-Ost B1 Oranke Orange B1 Abgedreht C1 Kosmos C1 Wild West Strand-Markt B1 83 Maria am Ostbahnhof B1 84 FritzClub Postbahnhof B1 85 PHB B1 86 Speicher C2 87 Berghain B1 87 Panoramabar B1 88 Bierhof Rüdersdorf B1 89 Theaterkapelle 10245 C1 90 Stereo 33 C1 91 Luxomat C1 92 Exes Pool Cocktailbar C1 93 RAW Tempel C1 94 Raumklang C1 95 Cassiopeia C1 96 Rosi's C2

97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114

Schneeweiß C1 Propeller C1 Lovelite C1 Lunas Strandgarten C2 Mal Pais C2 Margarete F. C2 Brezel Bar A2 Matrix C2 Glühlampe C2 Narva Lounge C2 Sanatorium 23 C1 Haus B C2 Pavillion B1 Spreebar C2 MTV/VIVA C2 Arena/Glashaus C2 Burgeramt C1 NOA C1

GUIDE

Gra efe str.

Au ers t

tstr. Krau

Krautstr.

f

Seg itzd mm a Erk ele nz amm

ho hn

Gri mm str .

ba rS

50

. s tr

en e

r.

M13

rk

ke-

St

str.

Ostkreuz S

All ee

111

6

1

kfurter kf kfur

a t.P ep Tr

inc

tr.

he

tr.

S U

Am

Pau l-L

40

Wi

33

er S

38

on -

ag

r.

16

39

isc

13

nt

Park

rlit z

Str ala uer

30

Frankfurter Allee

We se rst r.

23 M

n So

fer

er S t

110

32

31 es

105

str.

str. Str.

r. St

-U

ber g

u 28 O b e r b a34 Sc hl

98 18

pl

Od er-

r ne ge

8

Reic hen

tr.

Görlitzer

he r

Str .

Pa ulLin cke

27

Rot

106

str .

Str.

Si m

r

Scharnwe berstr.

. str

er Str. Skalitz57

Wi en 1 29er S

U Schönleinstr.

Urb an-

Hasen heide

49

104 27

108

86

Schlesisches Tor Wr an 58 U ge24 l35

21

Görlitzer Bhf.

U

rS tr.

U

17

64

str.

U Samariterstr.

65 75 102 100RevaS s 101 lter.r 99 tr. 96 S

S

in hk sc

10

Str .

Dam

52

17

11

ra-D.-Str.

Riga e

89

25 94nikuss Wü t19 r. hlis30 ch 92 73 31 16 Reva 22 ler 97 93 95 Str

Warschauer Str.

Pu

sser

te

str.

26

nyn str.

Str.

str .

str .

r

Schre iner-

Allee

20 76 Str. Kro67 s- 113 91 sener 90 77

01 02 03

. Eldenaer Str

70

36 B 3 oxh a-

th rin Co

tr.

tbu

r. st

b er ger

au er

.

Str.

h-

Mu sk

tr.

str. Skalitzer Str.

Kottbusser Tor U

Die ffen bac

str.

25 62 26

Kot

k

13 Nau

21 24

20

d Kohlf urt er S

22

e rs fo ng

-

10

Wa lde ma rs

ke

r.

114

.

23

68

nic

lsi He

str.

hen

14

tr.

str.

Reic

9 47

37

pe

r.

Ora nie n-

r St

107

Fr

berge r

Kope

Hele n-Ern st-S tr.

-

U

Wr an ge l-

Torellstr.

n

len üh M

2 Wa lde ma rs

Os tb ah

U

69 12

Str.

Frankfurter Torankfurter

r St

66

st

Wr 87 88 iez en er

80 74

z-Str

Str.

Bäns ch-

Riga er

Grün -

str. ind dek We

Elde naer

denweg Wei

e ben

84

de r

Po

Gu

Am

rd-Jada mowit

hof

An

S

r.

Allee

Bah n

Os tb

ah nh Str of ala ue rP l.

83

skilew rch Ma

14

Ostbahnhof

Tha ers tr.

nb

Am

Am

St

am-

13 Weiden weg 81

U

Rü de rsd or fe r

Str.

str.

hte

Lange

43

79

Weberwiese Hildega

tr.

Ho lzm ar kt 82s tr.

zpl.

78

Marx-

rstr.

str.

tr.

Lic erg er S

Singe

hs Mü

guide

28

ann

Str.

Karl-

Blume nstr.

str.

erts Eck

tr.

r.

U

ßm Stra

est Löw

ens

tr. ns de ie

isad

Strausberger Pl.

85

tr. rfs do en

Str.

f Pu

Fr

Pal

er

72

str. ger

La n d s b e r g

109

er urg rsb

71

rge -So ard

M6 M8

Rich

tr. ns de

BM5

51


F r ie

Labelstores

d r i c h - K r a u s e-

U

Westhafen U We Putlitzbrücke

S

r str. Quitzow nstr. pha Ste

Calimex Cantina

tr. pps

P

str. ide He

r. zst dlit Sey

s

25

28

Ha ptb Hauptb

hof

S

enalid Inv

26

Kirc h

str.

Str.

In Mitte geht man mit der Zeit. Das Essen kann man sich jetzt an der Theke selbst zusammenstellen. Dafür bekommt man eine Wartenummer und entscheidet sich dann dazu, es mitzunehmen oder U Turmstraße einfach gleich vor Ort zu essen. Die Calimex CanAlt-M oabit tina Dolores hat sich diesem modernen Zeitgefühl angepasst und bietet seine Burritos daher nicht in einem herkömmlich gemütlichen Ambiente an, sondern in etwas, das nach einer trendigen U-Bahnnsburge leben. station aussieht. Für alle, die am Puls derFleZeit r Str.

11

-S itz c

o ßhl P

Stromstr.

S

Bandelstr.

S

¶ [JeCi]

Tiergarten

B Bellevue

U Hansaplatz Han

er

gart

Scheid

en

Rosa-Luxemburg-Straße 7, Mitte Tel. 28 09 95 97

Ti

Alte Schönhauser Straße 32, Mitte % 40 30 19 55

er rg

Lübecker Str.

energie store

str.

e leb er

Wilsnacker

Dolores

Kru

tr.

. Str

Birk en

r rte Leh

irkenstr rk r. U Birkenst

Fr

Mitte

a rk

Shoppen und Ausgehen in

Straße des 1

Ti g t

Tiergart

Shopping BERLIN STORE - ALEXA ALEXA AM ALE X ANDERPLATZ GRUNERSTRASSE 20 T 030 2408 3151

Am Alexanderplatz Grunerstraße 20, Mitte % 24 08 31 51, §$ Alexanderplatz

Fahrradstation Trek Pro-Shop

98

stickabush // STAB Store

Mavi Jeans

Neue Schönhauser Straße 3-5, Mitte % 275 825 30, www.mavi.com $ Hackescher M. § Rosenthaler Str.

EastBerlin Supply Store

www.eastberlin.net Alte Schönhauser Straße 33/34, Mitte % 247 239 88/89 $ Hackescher Markt § Weinmeisterstraße

www.fahrradstation.com Leipziger Straße 56, Mitte % 66 64 91 80, § Spittelmarkt

SNEAKER, STREET& SPORTSWEAR www.stickabush.com Gipsstr. 23, Mitte % 21 21 54 45 Mo-Fr 12-20, Sa 11-19 Uhr $ Hackescher Markt § Weinmeisterstr. = M1.

❥ Singles bekennen Farbe pepe jeans shop

GUIDE

Neue Schönhauser Straße 2, Mitte % 23 45 59 30 $ Hackescher Markt § Weinmeisterstraße = M2

galerien

Dali Museum Berlin

BERLIN STORE ARKADEN ALTE POTSDAMER STRASSE 7 T 030 2529 1132 operated by retail bz gmbh

G-Star Store

www.g-star.com Oranienburger Straße 12, Mitte % 24 63 25 54 $ Hackescher Markt = M1 M6

52

Über 400 Exponate des großen Surrealisten www.dalimuseum.de Leipziger Platz 7, Mitte Mo-Sa 12-20 Uhr, So/Feiertag 10-20 Uhr % 832 235 20 $§ Potsdamer Platz

Onitsuka Tiger Store Berlin

www.onitsukatiger.com Alte Schönhauser Str. 20-22, Mitte % 24 63 21 03 = M2 $ Hackescher Markt § Weinmeisterstraße § Rosa-Luxemburg-Platz

fun-sport play wii club

www.play-berlin.de >Alexanderstr. 7, Mitte Mo-Fr ab 19, Sa+So ab 14 Uhr % 275 81 080 >Washingtonplatz 1, Mitte Mo-Fr ab 16, Sa+So ab 14 Uhr

titus berlin

Spandauer Straße 2, Mitte % 30 87 53 44, berlin@titus.de Mo-Sa 10-20 Uhr §$ Alexanderplatz/ Hackescher M.

friseure

❥ Singles bekennen Farbe ❥ Chat, Blog, Geosuche, Persönlichkeitstest… ❥ Gleich losdaten: www.DATE.de

kristallglanz

Marienstraße 13, Mitte im Prinz-Albrecht-Karree % 53 09 68 27 Mo, Mi, Sa 10-18 Uhr Di, Do 9-20, Fr 9-22 Uhr $ § Brandenburger Tor $ Friedrichstr.

Verantwortlich ➜ Stefanie Klapczynski, Tel.: 290 21-45 008, stefanie.klapczynski@zitty.de

6

e

96

am

operated by b & s fashion gmbh

G-Star raw berlin-store alexa

ornstr.

L en n é


. r Str str.

. e m b . - S tr

Sch önh aus er S Beert Str. Alms tadts tr.

ann

Gorm

Alt e

31

str .

M

4

Lie

ne bk

01 02 03 04 05 06 06 06 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15

Lu x

R.

rger Str.

Tor str. 16

Max-

edte Schw

ien all ee

Str .

Choriner

Eli sa b

ns

We inb erg sw eg

M1

10

M ue r Be rna

Ka sta n

M8 17

5

A r. lex a St

Alexande

tr. as 12 am or

S

U

R.

Ke ibe ls

Lu x

tr.

. e m b . - S tr

Str .

Sch il

Alexan

HeinrichHeine-Str. Sc hm idt

r.

An

Str.

97

st r . M elc hi

Pau laTh ie

de -

73

Köp eni ck

er

St r.

tr.

e-S t

r.

tr.

ei n

ne An

Ne ue Gr Al ün te st Ja r.

tr.

U

76 nick er

str.

s oß

st ian ast Seb

ns

59

irch

R ue

e-

. u e J a ko b s t r Ne tr. bs ko

kenstr.

Rungestr.

Köp

S

2

tr.

Brü c

Ne

Ko mm an da nte ns tr.

ling str.

st d er

r.

mm

da

en

üh l

M

tr. t ru de ns

l

er

se rin

U

r. lst se In

he sc Fi

str.

he rkisc s Ufer Mä

Märkisches Museum str.

er S

Mic hae lk

Gorm an

Str.

rger

e

Wall-

r. st el

Zimmerstr.

Jannowitzbrücke U

Spittelmarkt

U

yd Se

str. 61

G

Stral au

R o l a n d uf e r

r. St

Kro n e n s t

Schützen-

r. nst

r.

re

e eit Br

Hausvogteiplatz U Nied K erw urss all tr. str. str 22 . r.

Be rol ina str .

n-

Al t eS chö nha use Maxr St BeerrStr. r. Alms tadts tr.

e Litt

St

Sp

Sc

str.

13

r.

. gs t r

Oberwall-

Ni e d e r l a

Ebertstr.

. stg Lu

n

t ers

r.

Krausen-

r ue da

Am

e ab gr

67

Friedrichst

Str.

an Sp

er pf

34

str. Markgrafen

r. Charlottenst

48

Mohren- U Stadtmitte

u Ma

er

p d.S an d . Br. A.

Ku

tr. Charlottens

Univ.-str.

Taubenstr.

86

64

Zimmerstr

32

Am

str.

27

str.

Potsdamer Platz

U

tr. G.-Scholl-S

rstr.

U

str. helm

Leipziger 99

Französische Str. Jägerstr.

Mohrenstr.

str.

B

ische St U Französ 65

Maue

Kolmar-Str.

U

Unicut&Coffee B1 Cross Store B2 Fahrradstation A2 G-Star Store B1 Titus B2 Bodycheck im Alexa B2 G-Star im Alexa B2 Bench Store im Alexa B2 North Face Store im Alexa B2 Eastberlin B1 Swatch Instant Store B1 adidas Originals Store B2 Jopp Frauenfitness B2 Unisex Friseure A2 + B2 Fitness First B2 Jopp Frauenfitness A2 Kristallglanz A2 CRUSZ Ball- und Brautmode A1 16 Stickabush/STAB A2 17 Trash B1 18 C'est tout A1 19 Drykorn B1 20 Unicut&Coffee B1 21 Fahrradstation B1 22 Fahrradstation B2 23 Elixia A2 24 Energie Store B1 25 Onitsuka Tiger Store B1 26 Bagelstation B1 27 Bagelstation A2 28 Look54 A1 29 Bandy Brooks B2 30 Bandy Brooks A2 31 Ausberlin B2 32 Swatch Store A2 33 Haarwerkstatt B1 34 Holmes Place Health Club A2 35 Funk Store B2 36 Pepe Jeans Store B1 37 BlackBerry Store B1 38 Mavi Jeans B1 39 Cleanskin B1 40 Humboldtstore Berlin A2 41 Bodystreet Monbijouplatz B2

Party & Musik, Bühne, Bars & Cafés, Restaurants 01 02 03 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Nola’s am Weinberg B1 Fire Club B1 Acud B1 Calabash Club B1 KingKong Club B1 Ackerkeller A1 Ambulance Bar A1 Schokoladen A1 Reingold A1 Hafenbar A1 Bellini Lounge A1 Tape A1 Kunst Werke Berlin A1 Andy's Diner A1 Fate Club A1 Clärchens Ballhaus A1 b-flat B1 Kaffee Burger B1 Zosch A1 Aufsturz A1 Kalkscheune A1 Quatsch Comedy Club A1 Admiralspalast A2 Centrum B2 Deponie No.3 A2 Baxpax Downtown A2

25 26 27 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50

2be Club A1 Traumstrand A1 Tacheles A1 Studio 54 A1 Fire Bar A1 Mudd Club B1 Kopierbar B1 Sophienclub B1 Park Inn B2 Ruderclub Mitte B2 Coffee Connection B2 Dante B2 Oxymoron B1 Delicious Doughnuts B1 Cookies A2 Monsieur Vuong B1 Lux 11 B1 Roter Salon B1 Volksbühne B1 Zoe Berlin B2 Bohannon Club B2 BR 101 B1 M-Bia B2 XO Berlin B1 Cha cha-Restaurant A2 Splendid Kaffeehaus A2 Weekend B2

Alle Infos ➜ www.berlin030.de

51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76

M12 B2 Alpenstueck A1 Das Moskau B2 A-Lounge/ Cafe Alberts B2 unsicht-Bar B1 Klub International B2 Bar 33 B2 Podewil B2 C-Base B2 Ballhaus Berlin A2 Werk 9 A2 Red Rocket B2 Andy's Diner A2 Label 205 A2 Borchardt A2 Weltempfänger B1 ewerk A2 Felix Club Restaurant A2 Sarah Wiener A1 New Hot Dog World B1 PanAsia B1 Basi´l B2 Kiki Blofeld B2 Bang Bang Club A1 Cafe Bar 103 B1 Sage Club B2

77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99

Mauerpark B1 Weinerei B1 Zur Möbelfabrik B1 The Circus Hostel Berlin B1 Club d. poln. Versager B1 Optica Club A2 am to pm B2 1a Lauschgift B2 rivabar B2 Newton Bar A2 Opernpalais A2 Theaterbar A1 The Club B1 Box & Bar A1 Deutsches Theater Berlin A1 Eschloraque B1 Vapiano A2 Maxim Gorki Theater A2 Berliner Ensemble A2 Sophien Säle B1 Adagio A2 Tresor B2 Bluemax Theater A2 Dali Museum Berlin A2

GUIDE

11

Glinka-

str.

Wil-

Gertrud-

92

St r.

45

U

r. st 8 ch M tRo 10 M5 ch 11

S

Hackescher Markt

str.

tr.

tr.

Tuch

olsk is tr.

k Planc

Wilhelmstr.

Voß-

3 37

rS urge amb

M1

. Friedrichstr

Luisenstr.

Tiergarten

am

senDirck

S

Linien-

p d.S an d . Br. A.

str.

ninie

Luisenstr.

68

S

2 35

30

er s h al

r.

t Tors

tr.

Gr. H

eS

Behren-

63

tr.

1

ent Ro s

. str

43

70

80

lers

U

Torstr.

Oranienbu

guide

Rosa-Luxem

18 Mu lack str. Ste inst 25 r.

33 nstWeinU r. meisterstr. M 8 26 19 ün Neue z Schönh. Str. str. 4 38 36 9 M1

tr.

tr.

81

tr.

e ra n Vete 1

Rosenthaler Pl.

7

ns

rs

ch

str.

ni

ße des 17. Ju

L en n é

75

ell ine rS tr. 78

79

21 So ph ie

er S b rg

str.

4

3

rstr. Acke

rte

kstr.

69 8

str. B er g

Ga

tr. aliss

. M6 str ee ss au Ch

Tiec

enstr. Brunn

. Str

er lam Ank ethkirch

5

52

F Str. ehrb

Gip 16 sst r.

Rosa-Lu RosaR osa-L osa-Lux o Luxem em m Rosa-Luxemburg-Platz 55 20 Mu lack U str. Gip 15 12 5 Ste L sst tr. 41 15 inst r. Mo usts14 r. 15 So Aug 42 2 ph 95 39 lls 17 ien WeinOra 10 6 WeinW tr. M5 U 24 s t Oranienburger r. nien 7 Oranienburger Tor U meisterst meisters m te rstr. t r r. meisterstr. M6 M bur S Str. Krausnick- 31 39 ü 89 8 9 27 ger M8 71 ue nz N Ne Neu 29 2 9 tr. s 18 M s Str. 1 28 4 40 nh. Strr.. tr. önh. Sc S hö 90 Johannisstr. M6 47 36 M M1 M4 72 20 19 82 91 91 A Oranienbu Oranienb Oranien nbu senr. lex 22 50 Ziegelstr. Dirck a Monbi jou- 4411 St 5 tr. 44 str. 44 84 8 4 35 24 85 83 8 3 hardts 32 nd 62 6 Park er Rhein r. t S 74 We s tr 468 hs c yde 94 . r Alexanderplatz Ale Alexande derr 33 3 H ack ckescher kes err Hackescher nst 14 M . Ro 51 me Marie yer 5 ch t Kar Ma ark kt34 kt Markt U str. M e . S l r Friedrichstr. t M 4 kn a as 21 M 56 r U m Jac m x b U a m o e r 23 a bys S 54 Li no rd U tr. 29 tr. Pa aue str. ss S c hi ff b Schillingstr. tr. 103 er au Georgenes er 6 All 30 th g uf od n a a t B s u ee R 53 h st r. M1 nrlReic Gr 93 D3orothee 57 tr. Ka str. zins 40 a g a theen M 49 r. st . lDoror Mitte str. st aire 58 us 38 Sin nden Volt tha ger Unter den Li Unter den Ra en nd U Li n de Klosterstr. r str. Linden S Unte 87 . l u p fe ß o . r r t 23 hl ehrens

Scheidemann

. str

tr. ers nse Gra

66

2

M8

grsi Bo

. lstr ge hle Sc

9

Nov

nlide

Hannove

str.

Ac ke rs tr.

Ber gst r.

str.

U

zer elit

U

Str

. str

r. St

tha

n rte Ga

6 M

. str 8 M ee ss au Ch

Nordbahnhof S

Zinnowitzer Str.

a Inv

r

Bernauer Str.

88

60

rg e 77 insbe Rhe

. Str

na u Ber

A

53


Shopping Bike Store Berlin

Gr. Fahrradladen Prenzl.Berg Inzahlungnahme, Finanzierung Versicherung, Leihräder, Gebrauchträder www.bike-store-berlin.de Schönhauser Allee 134, Prenzl.Berg Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-17 Uhr % 400 53 857 $§ Schönhauser Allee + Eberswalder Str. = M1

Shoppen und Ausgehen in

Prenzlauer Berg U

mode

o

Us ed

ue r

M1 0

a rk

GUIDE

❥ Chat, Blog, Geosuche, Persönlichkeitstest… ❥ Gleich losdaten: www.DATE.de

Be rna

tr.

tr. Tors

Vintage

Vintage Brillen der 60er bis 90er Alle verkaufsoffenen So 13-18 Uhr www.optiking.de Eberswalder Straße 34 Prenzlauer Berg % 47 37 24 88 Mo-Sa 12-20 Uhr § Eberswalder Straße

wellness

dummy

Stiefelkombinat-Berlin

❥ Singles bekennen Farbe ❥ Chat, Blog, Geosuche, Persönlichkeitstest… ❥ Gleich losdaten: www.DATE.de

54

dummy

zwischenlager outlet

40-70 Prozent RABATT Prenzlauer Allee 213, Prenzlauer Berg % 0152 / 258 177 44 Mo-Fr 12-20 Uhr, Sa + verk.offene So 12-18 Uhr = M10 M2 $ Prenzlauer Allee

scratch’n cut

jeder Haarschnitt 12 Euro jede Färbung ab 12 Euro Mo-Fr 10.30-20 Uhr, Sa 10.30-19 Uhr Gleimstraße 21, Prenzlauer Berg % 44 04 46 73 §$ Schönhauser Allee = M1

hypoxi zentrum Prenzlauer Berg

www.berlin-hypoxi.de Marienburger Str. 3, Prz.Berg % 470 064 77 Mo-Fr 7-21, Sa 8-15 Uhr § Senefelder Platz = M2 M4 M10

B

www.prenzlbergerfriseure.de Herrenschnitt 8,Damenschnitt/Färben ab 20,Spezial Echthaarverlängerung und -verdichtung von great lengths Mo., Mi., Fr. 09-19 Uhr Di.+Do. 09-20, Sa. 09-14 Uhr Stubbenkammerstraße 4, Pr.Berg % 76 23 22 46 $ Prenzlauer Allee = M2

tr. igs

prenzl’berger friseure

R

. str

hoolywood

www.hoolywood.de Streetwear, Boots & more Schönhauser Allee 43, Prenzl.Berg Mo-Fr 11-20, Sa 10-20 Uhr % 44 04 45 17 = M1 M10 SEV § Eberswalder Str.

Snow-, Surf- und Wakeboardshop Verleih, Verkauf, Boards, Outerwear, Streetwear + Shoes Mo-Fr 11-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr Marienburger Str. 18/19 Prenzl.Berg % 44 355 900 $ Prenzlauer Allee/Greifswalder Str. = M2, M4, M10

rs Bo

eS

optiking

❥ Singles bekennen Farbe

n rte

wohnen

. lstr ge hle Sc tr. s k Tiec

tr.

ch

rs

Hannove

Ga

Zinnowitzer St Z Str. Eberswalder Straße 26, Prenzlauer Berg nlide aUhr Tel. 48 49 45 74, Mo-Sa 12 bis 20 v n I str.

Ve

M8

str.

M6 sees s au Ch

Fr

tr.

Ho ch st r.

Vo lta s

Föh rer S

Hochstr.

er

tr.

Putlitzbrücke

z elit Str

ns rt e Ga

8 M estr. 6 M usse a Ch

U

str. ide He

Stromstr.

tr. er S

www.exil-wohnmagazin.de Prenzlauer Allee 250/Ecke Saarbrücker Straße, Prenzlauer Berg % 44 35 09 30 = M2 M8 & TXL 200 240

WhiteWater Berlin

r. nst n ne Bru

str.

. str

ta Vol

exil in der backfabrik

dummy

n

L

m r. Str. r st undSt Ohrringe mit irgendwas aus dem Superr. r St en es nde Li markt dran, sind daher keine Seltenheit Stralsu Ber und erfreuen sich großer Beliebtheit. Darür. St ber hinaus gibt es Taschen, Klamotten und Ac U nirgendwo sonst ke Band-Shirts, wie man sie rs tr. S Schwartzkopfst r r. findet. Und warum der Laden jetzt »Who kilA led Bambi heißt?« Tja, das weiß eigentlich Ber gst Nordbahnho hnh nhof r. niemand genau. Hauptsache anders! ¶ [JeCi] S teran

str.

Friseure

Skate Snow Concrete Style Mo-Fr 11-20 Uhr, Sa 10-16 Uhr Prenzlauer Allee 208, Prenzl. Berg % 44 11 111 = M2 M10, § Eberswalder Str. $ Prenzlauer Allee

l ee -Al

tt Wa

tr. gs in er h Sc Ac ke rst r.

r eye v-M sta Gu

tr. rS se us

tr.

i Sw

en s

str.

Reinickendorfer nickendorf ndo dor

nen

U

n Bru

Hu ss it

. str ten ssi Hu

Fe

r. st nn

S Humboldthain

tr. ns

We W edding ddi ding

Gesundbrunne G brun

mbol

tb Pu

S

S

ha dt in

U

tstr .

ies en st r.

. Str

o ßhl P

COOL-HOUSE-BOARDING.de

Str.

Bandelstr.

Lübecker Str.

int. Schmuck, Piercing & Salsa >Schönhauser Allee 104 Prenzlauer Berg % 315 691 58 Mo-Sa 12-20 Uhr §$ Schönhauser Allee = M1 M13

Wilsnacker

conexion II

r rte Leh

int. Schmuck, Piercing & Salsa www.conexion-berlin.de >Schönhauser Allee 54 Prenzlauer Berg % 221 987 06 Mo-Sa 12-20 Uhr § Eberswalder Str. = M1

Ger ich

rte Ga

conexion I

W

Str. eler Teg

tr. oas Sam

Mitten in Prenzl’Berg ist es ja durchaus schwer shoppen zu gehen, ohne gleich völlig zu verarmen. Man bemüht sich so rumzulaufen, als wäre es einem völlig egal, wie r man rumläuft. Keine Klamotte kann zertstr. Trif schlissen und abgebrüht genug sein, kosU Amrumerstr ume umers er r. tet auf der Kastanienallee und Umgebung r. tr. rst na aber durchaus schon mal bis zu 300LyEuro. N or Ein bisschen nach Doppelmoral schreit das. duf er N o r d ufe r Und da ist man froh, wenn es noch Anger Ufe F r ie d r i c h - K r a u s ebote außerhalb des Designerwahnsinns Westhafen We gibt. weit entfernt von der KastanienU Nicht allee befindet sich ein kleiner, nicht ganz unscheinbarer Laden namens »Who killed strr. Quitzow Bambi?«, der ealternative Mode auch zu Stunstr. pha t S dentenpreisen anbietet. Unberechenbar und furchtlos gut zum Laden tr. irkenstr rk r.ist ein Konzept, das U Birkenst pps Kru Birk . passt. Denn dem Angebot liegt keine eiskalt ens tr tr. S r ge Marktforschung zu Grunde. kalkulierten er leb -S er P itz c aus Holz Bunte Plastikuhren, Sonnenbrillen

Hu

Who killed Bambi?

Vintage Mode www.stiefelkombinat.de Eberswalder Str. 21-22, Prenzl.Berg Mo-Do 10-22.00; Fr-Sa 10-24 Uhr Alle verkaufsoff. Sonntage 13-20 Uhr % 51 05 12 34 § Eberswalder Str. = M10

Möbelkombinat-Berlin Retro Einrichtungen Wolliner Str. 18-19, Mitte § Bernauer Str. = M10

Verantwortlich ➜ Jens Pade, Tel.: 290 21-45 009, jens.pade@zitty.de

ienL in

str.


63

r.

str .

tr.

Gr

Ma nn -S

Sto rko we r

S

er St r.

An to n

E

S

-

hn

-

Sa efk Volkspark ow Anton SaefkowowwPlatz St r. Sc he hr -S tr.

Ot to

-

st r.

de

ro

de st r. ip

Kn

ns -

Ha

ro

r.

st

w-

drichsh

2

ip

St r.

Da nz ige r

Kn

Bö t

zo ws

tr.

M

tr. rS

Ha nn s-

Th om as-

wa ld

Gr 4 eif s

Be ha im

sick est

Frie

str .

Ho sem an n

-

eiMf 4

str .

lt s tr. Am Frie

Ro elc ke -

Go eth est r.

Prenz

Gr eif sw ald er St r.

uer All ee

Jo

1

str.

e ald sw

Str .

Pa Lis ste e ur str 56 lott e. Hu He fel Ni rrm ed an er ds an kir tr. nch St ne r. rst r. zo

str .

22

rS tr.

Im 7 ma nu elk irc 51 hst r. He inr ich -Ro 52 lle r-S tr.

nzl a

M1 0

4

rge

ErnstThälma nnPark

M

bu

str .

Greifswalder Str.

a-K ayStr .

El l

str . str . Str .

str .

-

rie n

Wi ns

8

r

Bö t

e r Al lee Ma

Sc hie rit z-

-

str.

Str euLeh der

Str .

str .

str .

S

Pre n z la u

Ryk e-

27

Gu bit z-

M2

ee

Pren zlau e

str.

r Al l

st r .

str .

Du nck er-

Sene felde r-

str.

s tr .

40

-

tr. Ch od Jab owiec lon k sk iCh rist ibu r ger 41

6

Prenzlauer Berg

Pr e

lauer romenade P

St r.

er ng

Gu dv a

Sta St r.

str. Husemann

Sredzk istr 39 .

Wi ns-

bu rge r

Frö bel

M10

16

St r.

str .

n-

Sc

St raß -

Cho rin

er St

Ch ris tin e

r.

n-

Torstr.

57

42

Die ste

ert

seStr .

01 02 03 04

Fitness First A1 Jugendmode A1 Das Drehmoment A2 Club Sounds Records A2 05 Treibhaus A1 06 Cool-HouseBoarding A2 07 White Water Boardstore A2 08 HYPOXI Zentrum Prenzl. Berg A2 09 Iberika Sprachschule A2 10 Fahrradstation A2 11 Maaßen Zehn A1 12 UKO-Fashion A1 13 Goldhahn & Sampson A2 14 Bike Store Berlin A1 15 scratch 'n cut A1 16 Schumann's Company A2 17 Float Berlin A2 18 Jimmy's A2 19 Kauf Dich Glücklich A2 20 Aehrenkranz A1 21 Doppelleben A2 22 Stiefelkombinat-Berlin A2 23 Möbelkombinat A2 24 Hoolywood Gegenwear A2 25 Prenzl'berger Friseure A2 27 Zwischenlager A2 28 Meldestelle A2 29 conexion Berlin A1 30 optiKing A2 31 Bodystreet Prenzlauer Berg A1

le nk Ble

58

r.

ulGra s

s-

rbach Mirbach

r. St

str.

54

r.

Torstr.

49

53

Str .

rüc ke r

55

St

63

Sa ar b

13

61

10 ac

17

65

Str.

er Wörth

S

St

Kü sel Gr str . 31 ell-

ha n

Os tse es tr.

We in

Str .

dnra

tr.

9

Prenzlauer Allee

guide

Ko

S er

rstr. Acke

ain

Mollstr.

Party & Musik, Bühne, Bars & Cafés, Restaurants 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Schall und Rauch A1 Duncker Klub A1 Greifbar A1 Stiller Don A1 Schwalbe A1 Marietta A1 Icon A1 Zum goldenen Hirschen A1 Intersoup A1 Wohnzimmer A1 Tres Tapas A2 Grand Hotel A2 Klub der Republik A2 August Fengler A2 Zu mir oder zu Dir A2 Schönwetter A2 Druide Bar AW2 Dazzle Danz Club A2 Rice Queen A2 Konnopkes Imbiss A2 Oki A2 Pizzeria Presento B2 Stadtbad Oderberger Straße A2 SchwarzSauer A2 Prater Restaurant A2

25 25 26 27 28 29 30

Hecht Club A2 Bastard im Prater 9 A2 Villa Rodizio A1 Tante Käthe A1 Deck 5 A1 Strap On A2 SODA Club/ Restaurant A2 31 Club 23 A2 32 Nbi A2 33 Alte Kantine A2 34 Palais A2 35 Kesselhaus A2 36 Maschinenhaus A2 37 Frannz A2 38 NOTIX A2 39 June Bar A2 40 Zum schmutzigen Hobby A2 41 Fluido A2 42 Café Liebling A2 43 Zander A2 44 Zentrale Randlage A2 45 Eingang 28 A2 46 8mm Bar A2 47 Pfefferberg/ Pfefferbank A2

Alle Infos ➜ www.berlin030.de

48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66

Salon Ost A2 I Due Forni A2 Fellas A1 Magnet Club A2 Knaack Klub A2 White Trash Fastfood A2 Last Cathedral A2 Roadrunners Club A2 A Cabana A2 Mädcheninternat A2 Steinhaus A2 Hazelwood A2 An einem Sonntag im August A2 Esquina A2 Frida Kahlo A1 Kookaburra A2 Art Pub Wallywoods A2 X-Bar A2 Rakete A2

❥ Singles bekennen Farbe GUIDE

str. B er g

tr.

Rosenth

Eri ch-

M2

Ly ch e

12

Ko llw itz -

lin 59

Str .

ene r Sc Str he . ren hlh be rgs eim tr. er

Gre ifen hag

Str .

er

all

ne r

l-

Pa pp e

Ka rS rin e Ch o

el rb

E‘ k ir c h

3

19

11

ks t 43 r. Sc hw ed Be ter 44 lfo rt Str 45 . Senefelderplatzer St r. M 47 U etz 64 er 46

h Fe

r.

9

Pa

Str .

2

8

a Kn

. Str

tr.

48

r. erst Krüg

4

str .

Le 10 tte um str er. 15

str.

er

23

r.

20

66 38 30-37 i- str. dzk Sre

60

Str .

rst

12

Danz iger

20 17

25 26 24

hauser Allee

z elit Str

er

18

M10

Ku gle

str.

erb erg

U

sta nie na M lle 1 e

a Str

r

Str.

v - La ng sta Gu Str eus tr. Leh der Str.

we g-

M1Str. 0

22 18

6

Knaack

r Str. alde w s r Ebe Od 21

5

de

ee

M1 Greifenh agen

Schönhaus er Allee

11

30 4 Eberswalder 14

23

nenst Vetera

Sta r ga

Gneiststr. 62 Ra 29 13

16

29

lie ma nn -

Seelower Str.

str. tian Can

14

Str.

Wisbye r

We ine rtstr Wi . che rt3

Sch

Sonnenburge r Str.

tr.

tr. er S nd

5

Friedrich-Ludwig-JahnSportpark

50

B

. str Tal

tr.

ter S Ystad

S dter ine

mü ne

yGaud

er lam Ank - str r.

15

tr. ngs

r. nst n ne Bru gst

Str.

str. 7 26

str. str

nensch e M13

Kugle rstr. Erich Rod enb erg-

2

Gleimstr. 1

Gleimstr.

Bernaue Ber er S e

tr.

29

Str.

ner

19

rs

Str.

Dänenstr. U 28 Schönhauser Allee 1 S hagen- er Str.

Kopen-

27

ll Wo

i Sw

tr. rS sse bu

tzi Lor

Schievelbei

Str.

e Schw

brun brunnen

Paul-Robes on

Scho-

str.

öer Malm

Behmstr.

ATThule-

Bornholme r

Str.

M13

ss - tr. hn Platzz urgeer Plat so Hamburger Hambu Hamb b co Char Ja lot Pist ten oriu b urg sstr er . olf Ad

mann-

tr.. Bornholmer S Str.

graben

rger er

S

Eschen-

Ibsenstr.

❥ Berlins neue Dating-Plattform DATE.de ❥ Viele Funktionen: Chat, Blog, Geosuche, Persönlichkeitstest… ❥ Gleich losdaten: www.DATE.de

55


Gossip

Kolumnen—Society—Talk Show

Michael Michalsky und Jenny ElversElbertzhagen bei der Premiere von »Yma« im Friedrichstadtpalast

Susan Sideropoulos mit Ehemann Jakob Shtizberg bei der Yma Premiere Katy Perry stellte im Postbahnhof ihr neues Album »Teenage Dream« vor

Sido und Cousin Menowin Fröhlich feierten dessen 23. Geburtstag in der Universal Hall

Die GZSZ-Stars Isabell Horn, Ulrike Frank und Kristin Meyer bei der Yma Premiere

All Yesterday‘s Parties

Las Vegas in der Friedrichstraße Schon bei der Fashion Week im Winter begann die Werbung für »Yma«, der neuen Show im Friedrichstadtpalast. In den Goody-Bags der Michalsky-Schau lag bereits die Einladung zur Premiere. Das war natürlich kein Zufall, denn von eben jenem Michael Michalsky stammten auch die Kostüme für »Yma«, die Besucher an Alexander McQueens Entwürfe für Lady GaGa erinnerten. Auch bei der Musik holten sich die Produzenten Unterstützung aus ungewöhnlicher Richtung. Die modernen und schnelleren Elemente stammen von Tiefschwarz. All das ergibt eine bunte Mischung aus nachgesun-

genen Hits, der Musik von den DJs, akrobatischen Einlagen wie von den Flying Steps und klassischen Show-Nummern, 40 Show-Girls, die gleichzeitig die Beine schwingen zum Beispiel. Auch eine Geschichte zieht sich wie ein roter Faden durch die Revue. Es geht um »Zwischenmenschliches«, was die Autoren auf die seltsame Idee brachte, gefühlte 90 Prozent der Story in Zitaten aus »Sex & the City« zu erzählen. Selbst der Satz, den sie beim Casting sprechen musste, war dabei, verriet uns Irina von Bentheim. Sie ist die deutsche Synchronstimme der Hauptfigur Carrie Bradshaw. ¶ [ab]

Fotos aedt.de

Gossip

Mit Musik von Tiefschwarz, Kostümen von Michael Michalsky und Bühnen-Hi-Tech vom Feinsten soll die Revue ins Jahr 2010 geholt werden: »Yma« im Friedrichstadtpalast

62 030_20_GOSSIP.indd 62

13.09.2010 15:56:12


Marcello über »Fetisch-Feten« und neue Fetisch-Trends ➜ S. 64

Thierry Mugler bei der »Yma« Premiere im Friedrichstadtpalast. Der französische Designer verbrachte ein langes Wochenende in Berlin.

Modemacher Kilian Kerner und Sänger Ben Ivory

Jil Funke und Sebastian König (beide aus »Anna und die Liebe«)

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_GOSSIP.indd 63

Die Shelley Masters Kolumne

Aufruf zur Zivilcourage Wer sich in den letzten Wochen tagsüber in Neukölln oder im Wedding rumgetrieben hat, dem wird die spirituelle Stimmung des Ramadan nicht entgangen sein. Dann plötzlich: Energetisches Treiben, Familien mit Töpfen auf den Straßen, die ihre Verwandten oder die Moschee pünktlich zum Fastenbrechen nach Sonnenuntergang besuchen. Dann wieder Totenstille auf den Straßen, alle beseelt, satt und glücklich. Man kann ja nun vom Islam und von dieser Version des »Fastens« (alle sind nachher dicker als vorher) halten, was man will, auf jeden Fall steigert es das Zusammengehörigkeitsgefühl. Ich bin der festen Überzeugung, dass auch unser »Schland« mehr von solchen Ritualen braucht (wie friedlich wäre es bei den Christen, wenn es einem Monat lang Weihnachten geben würde?), Nationbuilding für alle Deutschen und Migranten, die hier leben wollen, sonst glauben wir noch alle, was der Sarrazin sagt! In Charlottenburg merkte man den Heiligen Monat eher weniger. Doch dann spazier’ ich neulich auf der Wilmersdorfer Straße und krieg mit, wie ein kleinwüchsiger DiegoMaradona-Lookalike eine ältere Frau lautstark als »Nutte« und »Schlampe« beschimpft. Sie war ängstlich und verwirrt, wollte mit ihrem Einkaufswägelchen niemandem etwas Böses. Ich bin also rhetorisch rein in den Kampf: »Was beschimpfen Sie hier die Dame als Prostituierte?« Der kleine aufgebrachte »Diego« beschimpfte nun mich aufs Übelste (»Bist du Nutte, du Scheiße«), so doll, dass ich seinen arabischen Akzent heraushören konnte. Woraufhin ich lässig auf Arabisch fragte, ob er denn nicht wüsste, dass Ramadan sei, er sich selber respektieren solle und zumindest im Ramadan die Pfoten weg vom Koks lassen sollte! Eine seltsame Wandlung trat plötzlich ein: Er lief weg, rief auf Arabisch, geradezu verteidigend: »Bist du Araberin, kannstu keine Nutte sein, Scheiße, hab isch kein Koks, is Medizin Tilidin!« Ich hinterher, Telefon in der Hand, Polizei anrufend in die Wilmersdorfer Arkaden. Plötzlich startet der Kleene eine Attacke, kommt auf mich mit vorgehaltener Faust zugerannt. Ich hatte mich mit Regenschirm bewaffnet und hielt den dem Aggro vor, da rannte er weg. Der Umschüler, der den Sicherheitsdienst in den Arkaden macht, war leider nicht in Sicht, die Polizei kam gar nicht erst. Die Girls des Shops, in den ich zu meinem Schutz geflüchtet war, baten mich, meine »Streitigkeiten doch bitte draußen auszutragen«. Geht’s noch? Zivilcourage und unterstützende Zivilcourage! Ihr macht mit beim HINSCHAUEN, oder? ¶ Love [Shelley Masters]

Gossip

»Ist nicht irgendwie alles Fetisch?«

63 13.09.2010 16:42:04


ello c r a M

Satire

Fetisch-Feten 25.000 Besucher aus aller Herren Länder kamen zum grössten europäischen Fetischtreffen »Folsom«. Ist nicht irgendwie alles Fetisch?

unterscheiden. Und wenn Männer sich als Gummi-Pferde verkleideten, bekommt der Ausdruck »berittene Polizei« was Tierisches. Auch echte Bullen haben Spaß an Fetischsex. Es gibt auch den Info-Stand des Verbands schwuler Polizeibeamten (VelsPol e.V.). Das ist doppelt verwirrend! Das Ordnungsamt spielte wilde Sau und na-nü-nana die Feuerwehr war da. Im echten Einsatzwagen Kerle mit Gummi-Gasmasken. Kein Feuer—nur

effektvolle Übungsfahrt schwuler Brandschützer! Zurück zu den Moralwächtern. Bei ihrer Google-Recherche landen sie unweigerlich auf SexSeiten. Laut den Betreibern solcher Fetischseiten ist die höchste Nutzung am Mittag. Nicht abends, wenn die Alte daneben hockt. Ein(en) Hoch auf die entspannte Bürozeit und Ariel Actilift gegen Eiweiß-Flecken. Wer heimlich lebt, muss seinen Fetisch eben öffentlich verdammen. Aber ist nicht alles Fetisch? Die gebärfreudige Prenzl-Schlampe nennt ihre Kaffee-Suppe »Latte«, der Szene-Freak lässt die Bierflasche nur los, wenn er seinen Putenhals würgt und ohne den Daddel-Dildo »Handy« könnte kein Teenie »Hi« schreiben. Wie unbefriedigt eine Welt ohne Pizza wäre, möchte ich mir nicht vorstellen!

Fotos marcello

2005 verglich der Berufsempörer B.Z. Fetischismus mit Faschismus. Dieser perverse Entrüstungssturm blies Polizeistreifen unter die Uniformträger. Dufte: Welche Uniform echt oder Fetisch ist, konnte auf dem Straßenfest keiner mehr

Die sechs lustigsten Fetische

Gossip

(Alle wahr! KEIN SCHERZ!)

»Wollfetisch«: Dick und kratzig muss es sein! Gefesselt an Wollstricken mit Wollmaske, Willywarmer etc. - wärm‘ Weihnachten den Wurm!

»Sploshing«: Rumsauen mit Lebensmitteln, z. B. mit Torten oder Gehacktem. In den armen USA sind Sploshing-Partys sehr beliebt. Da fressen sich Profi-Splosher ordentlich satt: »Mett-Igel aus dem Schritt.«

»Frottage«: Frotteure geilen sich nicht (!) an Nackten auf. Sie reiben sich an Bekleideten! Da wird jede Fanmeile oder volle Club zum FetischTreffen!

64 030_20_GOSSIP.indd 64

13.09.2010 16:04:39


Berlin Mitte Boy

»Casting«: Oder Gipsfetisch! Caster lieben es, Gips zu tragen, andere damit zu sehen oder einzugipsen. Gips ja nich - was sind dann Castingshows?

»Objektfetisch«: In der Szene bekannt ist auch die Schwedin EljaRiitta Berliner-Mauer. Die 54-Jährige verliebte sich in die Berliner Mauer. 1979 heiratete sie »ihn«, bis das Volk »ihren Mann« umbrachte: »But we are still in love!«

»Looning«: Von BaLooning. Anhänger werden geil, wenn sie Luftballons aufblasen. Sie kommen, wenn sie platzen. Das sind Popper! Safes Fetischvergnügen auf Kindergeburtstagen.

Alle Infos ➜ www.berlin030.de 030_20_GOSSIP.indd 65

Genau genommen bildet all die Freude, die man mit Facebook hat, eine magische Balance mit all dem Leid, das einem das soziale Netzwerk jeden Tag aufs Neue antut. Echte Freude bereitet es, wenn sich tatsächlich jemand auf einmal meldet, den man mochte, aber schon so gut wie vergessen hatte, wenn liebe Freunde interessante Videos posten, nette Chats mit Leuten, mit denen man sonst aus verschiedenen Gründen keine Konversation betreiben würde. Sternstunden sind’s, wenn es wirklich mal eine erwähnenswerte Neuigkeit gibt oder man sich über irgendwas Interessantes auf dem Laufenden gehalten fühlt. Die Pinnwand wird für einen zum individuell zusammengestellten Magazin, das den ganzen Tag upgedated wird. All das hat schon einen hohen Suchtfaktor, gerade wenn man sein erstes Smartphone erworben hat und sonst nicht allzu viel Spannenderes zu tun hat. Das Problem ist, dass auch viele der so genannten Freunde nichts Besseres zu tun haben, aber dafür das ausgesprochene Bedürfnis sich trotzdem zu äußern. Das kann man so jeden Morgen erleben, wenn es einen Schwall von Posts gibt, die nicht mehr als eine »Los geht’s« oder »Guten Morgen«-Formel anzubieten haben oder jeden Freitag, wenn ab Mittag in regelmäßigen Abständen »Endlich Wochenende«-Nachrichten eintrudeln. Bedenklich wird’s allerdings, wenn jede Form der Witterung umständlich kommentiert wird. Und so streamt sich dann stundenlang vollkommen belangloser Quatsch an. Endgülig nervig wird’s für mich, wenn mir auf der Pinnwand mitgeteilt wird, dass irgendwer endlich mal auf seinem virtuellen Bauernhof ’ne Rübe geerntet hat. Was denkt sich der Poster solcher Nachrichten, was will er erreichen. Dass man sich mit ihm freut? Ihn bewundert? Das gleiche gilt, wenn jemand eine »Glücksnuss« geöffnet hat und sich genötigt sieht, das Ergebnis mitzuteilen wie »A. hat eine Glücksnuss aufgemacht und ihr Glück ist: Es fällt Dir leicht Entscheidungen zu treffen und Dein Rat ist sehr gefragt unter Deinen Freunden.« Tja, Zweifel bleiben, ob Menschen die selber Rat bei Glücksnüssen suchen, wirklich gute Ratgeber sind. Da wirkt sogar das Bild-ZeitungsHoroskop kredebiler. Eher traurig wird’s, wenn dann Partypromotoren oder deren V-Männer alle drei Minuten posten, wie sehr sie sich auf ihr Event am Wochenende freuen – und es erst Dienstag ist. Da hätte man doch Lust Facebook für einige Zeit zu verlassen – um drei Stunden später doch wieder nachzuschauen: Es könnte ja was passiert sein...

Gossip

Facebookjunk

65 13.09.2010 16:05:00


Talk Show Wenn man Nacht für Nacht unterwegs ist, trifft man die unterschiedlichsten Menschen: Verrückte und Egozentriker, Stilikonen und Modeopfer, Lichtgestalten und Nachteulen. Das ist nie langweilig, es gibt immer etwas zu erzählen. Und wir stellen die knallharten Fragen ¶ [AEDT]

Hanna

Patric

Gustavo

Gossip

Wir trafen den Grafikdesign-Studenten bei einer Modenschau in der Tube Station. Was treibt dich auf ‘ne Modenschau? Die schöne neue Kollektion von »adrianarica«. Kann man sich auch im Web angucken unter... Pff, stop – das ist Schleichwerbung. Wo treibst du dich denn sonst rum? Gibt hier doch so viel (lacht). Was macht der Herr, wenn er nicht im Clubnebel vor dem DJ steht?! Klar kommen, würde ich sagen. Godzilla und King Kong treffen sich am Hermannplatz, wollen Karstadt zerstören, fangen plötzlich an zu kämpfen. Wer gewinnt? Ganz klar, Godzilla! Wie viel der Stadt wird dabei zerstört? Na ich denke schon, dass so alles im Umkreis von zwei Blocks dem Erdboden gleich gemacht wird. Ist Berlin eine gute Stadt für aufstrebende Grafikdesigner? Oh, frag mich doch nochmal in einem Jahr. Wo würdest du deine Fotos gern mal sehen. Na in der [030] natürlich (lacht).

Es fällt ja in Berlin nicht mehr viel auf, aber wenn jemand ganz gechillt mit einer mexikanischen WrestlerMaske im Grünen sitzt, sollte man vielleicht doch mal nachfragen, wie es so geht. Hey, wie geht’s. Hä? Wo kommst du denn her? Guatemala gerade. Wo gehst du hin? Warum jetzt? Du hast ja eine tolle Maske auf! Ja, die trage ich oft, ich will auf meine traditionelle Herkunft hinweisen. Guatemala? Eigentlich ja Neukölln, aber psst. Kann ich einen Schluck aus deiner Wasserflasche haben? Öhm, klar. [trinkt] Ich habe Herpes. Alles klar, öhm – hast du die gefühlten zwei Stunden Sommer dieses Jahr genossen? Ich habe keine Gefühle, ich bin Wrestler! Ach so, ja. Gegen wen würdest du gerne mal kämpfen? Angela Merkel, Aids, Armut und gegen Miguel, wir waren zusammen in der 4. Klasse, ich habe ihn gehasst! Willst du meine Maske mal aufsetzen? Nein, nein – aber darf ich ein paar Fotos machen? Klar.

@

Alle »Talk Show«Interviews gibt‘s für euch auf: ➜ berlin030.de

Mauerpark. Hunderte schauen dem Karaoke-Treiben zu und das torkelnde Party volk mit Samstag-Hangover sucht die geeignete Afterhour—mittendrin Hanna, Jurastudentin. Was treibt dich hierher? Ein Freund hat mich mitgeschleppt. Mit welchem Ziel studiert man denn heutzutage Jura? Um Journalist zu werden. Das klappt sicher, jetzt meine Lieblingsfrage. Wenn du eine Barbie wärst, was hättest du an und was wäre dein Feature? Ganz klar —einen pinken Badeanzug und ich könnte mich total verbiegen! Du als Journalisten-Anwärterin – wen würdest du unbedingt mal interviewen, egal ob tot oder lebendig? Kurt Cobain! Deine erste Frage? Willst du mich heiraten. Ja, das wird auf jeden Fall was mit deinem Berufswunsch. Wenn du dich selbst interviewen würdest, was wäre deine erste Frage an dich? Wayne? Hä? Wayne interessiert‘s!

66 030_20_GOSSIP.indd 66

13.09.2010 17:49:23


get2Card Berlin I * * * Vol. 20/2010 – alle zwei Wochen neu in [030]

I www.get2Card.de

get2 News HERTHA BSC 2for1! Erleben Sie HERTHA BSC live im Olympiastadion Berlin! Unterstßtzen Sie die Mannschaft auf ihrem Weg zurßck in die Bundesliga. Nur im Stadion erleben sie hautnah die Faszination rund um die schÜnste Nebensache der Welt! h Ersparnis: 22 Euro Die nächsten get2Heimspiele: W HERTHA BSC - Karlsruher SC (21.09.10, 17:30 Uhr) W HERTHA BSC - Greuther Fßrth (22.10.10, 18:00 Uhr)

W HERTHA BSC - FC Ingolstadt (30.10.10, 13:00 Uhr) W HERTHA BSC - Erzgebirge Aue (10.13.12.10) Verkaufsstellen > Geschäftsstelle Hanns-Braun-StraĂ&#x;e > Fanshop Europa-Center > Fanshop Gropiuspassagen > Olympiashop > Fanshop Hauptbahnhof Berlin Adressen auf www.get2Card.de.

Das get2Card-Angebot: 2 for 1 in den BlĂścken M und O (Reihen 4-15). Nur solange der Vorrat reicht. Tickets gibt es ausschlieĂ&#x;lich in den genannten Vorverkaufsstellen und nicht an den Stadionkassen.

La Famiglia – die FĂœCHSE BERLIN 2for1! beliebte Dinnershow Auch in der Saison 2010/2011 kĂśnnen Sie die FĂźchse wieder in 12 Bundesliga2for1! Eine herrlich spritzige KomĂśdie mit erstklassigen Darstellern und musikalisch- kulinarischen HĂśhepunkten Das get2Card-Angebot: 2 Eintrittskarten fĂźr den Preis von einer inkl. zweier 3-Gänge-MenĂźs (Kat.1, 61,30 EUR zzgl. 2 EUR Versand). Dieses Angebot gilt nur bei vorheriger telefonischer Bestellung unter: 030 - 47 99 74 34 mit dem Stichwort: „get2card“ und der Angabe Ihrer get2Card-Nummer. W get2Termine: 22. + 23.09. Beginn 19:30 Uhr, Einlass ab 18:45 Uhr Piazza Rossa, Rathausstr. 14 10178 Berlin, s+u Alexanderplatz

Heimspielen zu zweit und mit Ihrer get2Card anfeuern. Erleben Sie in der Max-Schmeling-Halle Spannung, Dramatik und Klasse in der stärksten Handball-Liga der Welt und verfolgen Sie den Weg der FĂźchse in Richtung Europa. h Ersparnis: 12 bis 22 Euro Die nächsten get2Heimspiele: W 10.10.10 17:30 Uhr TV GroĂ&#x;wallstadt W 14.11.10 17:30 Uhr TSG Friesenheim W 24.11.10 20:15 Uhr HBW BalingenWeilstetten W 12.12.10 17:30 Uhr HSG Ahlen-Hamm W 26.12.10 17:30 Uhr TSV HannoverBurgdorf Spielort: Max-Schmeling-Halle

Das get2Card-Angebot: 2 for 1 in den Preisklassen 2 und 3. Bestellhotline: 0 30 / 4430 4430 oder direkt an der Kasse der Max-Schmeling-Halle: Kennwort „41598 get2Card FĂźchseangebot“.

Die get2Card ist Berlins grĂśĂ&#x;te Vorteilskarte, die nach dem 2 for 1-Prinzip funktioniert. Einfach get2Card vorlegen und bei der Mehrzahl der Ăźber 300 Angebotspartner mit mehr als 500 Akzeptanzstellen 2 Leistungen zum Preis von 1 nutzen. Die get2Card ist offizieller Partner der Kampagne be Berlin Das Prinzip: Einer zahlt – zwei kommen rein! Sie ist unter 030/438 09 80 und auf www.get2Card.de zu haben.

 030_20_U1.indd 3

 13.09.2010 11:50:44


PRESENTS

FUELLED BY

TOBER 2010 SAMSTAG, 23N,. OC-KCL UB) (BERLI OBER 2010 T K O . 4 2 , G A T N N O S PALACE) (MUENSTER, SKATERS15 EURO TICKETS NUU/RBANDS/98 WWW.X-WHY-Z.E

helter! ales Emmaus S k lo in e t tz t端 rs nal.org Jede Show unte maus-internatio m .e w w w f au Mehr Info

SEI DABEI, SPIEL

IN DEINEM VANS STORE UND GEWINN LIMITED EDITION EPIPHONE GITARREN, VANS PRODUKTE UND VIELES MEHR...!*

*F端r mehr Informationen, eine Liste mit allen Preisen und die kompletten Gewinnspielbedingungen klick auf www.facebook.com/vanseurope

030_20_U1.indd 4 vans_030_otwmn193x260.indd 1

13.09.2010 11:54:51 10/09/2010 20:37


[03] Magazin Berlin - Programm bis zum 29.09.