Page 1

Dezember 2017

WINTER-RAEUME.DE

Intern. V-Ausstellung für angewandte Kunst

Das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg

21. 21.Januar Januar’18 ’18 1818Uhr Uhr Festspielhaus FestspielhausCCH CCH Singspiel Singspielvon vonWolfgang WolfgangAmadeus AmadeusMozart Mozart Konzertante KonzertanteAufführung Aufführung Solisten Solistender derOH! OH! Schauspieler Schauspielerdes desTheaters Theatersder derStadt StadtAalen Aalen Vokalwerk VokalwerkNürnberg Nürnberg Cappella CappellaAquileia Aquileia Marcus MarcusBosch Bosch

Nº280

winteroper winteroper

www.hueper.de www.hueper.de

KUNST - DESIGN - OBJEKTE 8.-10.12. 2017 SCHLOSS KAPFENBURG

Die Entführung aus dem Serail • www.heidenheim.de Tickets Tickets07321 07321327 3277777 7777• www.heidenheim.de


09. - 11.03.18 STUTTGART Ein Herz für

Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Tickethotline:

01806 – 73 33 33 20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 Cent/Anruf aus Mobilfunknetzen

www.apassionata.com


Inhalt

SCHÖNEN

GUTEN TAG

Alle Jahre wieder …

steht das Jahresende ganz plötzlich vor der Tür. Einfach so. Und man fragt sich: Was habe ich eigentlich gemacht die letzten Wochen und Monate? Wo ist die ganze Zeit hin verschwunden? Was wurde aus den großen Plänen für das Jahr 2017? Dem Traumkörper, der Traumreise und dem Traumhaus. Dem Job- und Partnerwechsel. Dem neuen Haarschnitt.

Keine Ahnung. Keine Zeit gehabt.

Und dann liest man jetzt wieder überall von der „ach so besinnlichen Weihnachtszeit“, die man bitte genießen solle. Man geht dann also auf einen der zahlreichen Weihnachtsmärkte in der Region. Das macht man auch deshalb, weil man so dem dramatischen Lichtmangel der Wintermonate entgegenwirken kann – den vielen Lichterketten sei Dank. Außerdem hebt Glühwein die winterlich-depressive Stimmung und man kann den Magen-Darm-Trakt langsam an das große (Fr)Essen über die Feiertage heranführen. Alles super, alles schön, alles Glitzer. Wären da nicht immer diese Stimmen, die fragen: „Hast du schon alle Weihnachtsgeschenke besorgt?“ Wenn die Antwort „NEIN“ lautet; laut, schrill, grantig - dann freut uns das riesig! Wir haben da nämlich einen Vorschlag. Etwas, das für uns in dicken, fetten Lettern über unserem Jahr 2017 steht: Heimatliebe! Die kann man tatsächlich verschenken und zwar in Form eines Buches. An dem haben wir die letzten Monate gearbeitet und hoffen nun, dass es euch genauso gut gefällt wie uns und unter jedem Baum mindestens ein HeimatliebeBuch liegt. Mehr dazu auf den folgenden Seiten...

4

Interview

Specials

22

Literatur

46

Portraits

Kino

Neue Platten

Frohes Fest und guten Rutsch!

Kunst

Wir sehen und lesen uns 2018.

X

Eure XAVERs

Kalender

6 42

48

52

Theater

80

Was sonst so läuft

84

Kleinanzeigen

110

Live im Dezember

Zum Jahresabschluss nun noch der Klassiker:

Weihnachtsmotive Titel und SGT von Freepik

3

90

74


4

Nachgefragt

Die Norwegerin Rebekka Bakken spielte als Kind schon Violine und Klavier bevor sie dann als Teenager den Gesang für sich entdeckte. Und aus dieser Berufung hat sie ihren Beruf gemacht und ist in die Welt gezogen. Sie lebte u.a. in Wien, New York und Schweden. Seit 2003 hat sie sechs Soloalben veröffentlicht und wird von der Presse gerne im Jazz verortet - was sie aber gar nicht so gerne für sich in Anspruch nimmt und auch munter Ausflüge gen Country, Folk und Rock unternimmt. Mit einer beachtlich klaren und unverwechselbaren Stimme über drei Oktaven hat sie in Deutschland und Österreich schon diverse Auszeichnungen bekommen und ist gern gesehener Gast auf den Bühnen. Im Dezember hat man die Chance die Blondine mit der wallenden Mähne mal von einer ganz neuen Seite kennenzulernen, denn mit den „December-Nights“ erfüllt sie sich einen langgehegten musikalischen Traum. Die Freude auf diese besonderen Shows war ihr schon beim Telefonat ein paar Wochen vorher deutlich anzumerken.

XAVER: Hallo Rebekka, wie geht’s dir denn so? Rebekka Bakken: Mir geht’s prima, ich bin gestern Nacht erst von einer Tour zurückgekommen und außer diesem Interview werde ich heute sonst gar nichts mehr machen! X: Ach, dann hast du heute gar keinen Promo-Tag und das ist ein ganz exklusives Gespräch? Schön! RB: Das ist extrem wichtig für mich, immer mal wieder solche Tage zu haben, an denen nichts auf dem Plan steht. Ich genieße das sehr und so tanke ich wieder Energie. X: Als wir uns vor ein paar Jahren das letzte Mal unterhalten haben, hast du gerade in Wien gelebt, mittlerweile bist du aber wieder nach Norwegen gezogen. Was hat dich wieder in dein Geburtsland zurückgezogen? RB: Na ja, ich habe eben einen Norweger kennengelernt. Von all den vielen Ländern und Männern auf der Welt, hat es ausgerechnet bei einen aus meinem Heimatland gefunkt, und deswegen bin ich jetzt wieder hier. X: Du warst viel unterwegs in deinem Leben und hast schon in vielen verschiedenen Ländern und Städten gelebt. Ist das jetzt so was wie „heimkommen“? Hast du das Gefühl, dass du jetzt angekommen bist, oder wirst du in ein paar Jahren wohl wieder weiterziehen? RB: Ich habe das Glück, dass ich mich eigentlich überall, wo ich mich niedergelassen habe, auch zu Hause gefühlt habe. Ich weiß nichts über die Zukunft, außer dass ich immer meinem Bauchgefühl gefolgt bin und im Moment fühlt sich Norwegen absolut richtig an. Aber ich habe schon immer eine starke Verbindung zu Europa, also mal abgesehen von Skandinavien. Ich schließe also nichts aus, hab mich aber auch nicht für irgendetwas entschieden. Es ist aber tatsächlich so: Ich habe keine Ahnung, was die Zukunft bringt! X: Bis in den März sind zumindest diverse Konzerte geplant, also die absehbare Zukunft ist schon verplant. RB: Stimmt, da ist fast alles klar. Aber noch mal zu deiner Frage: Ich komme ja gerade von einer Reihe Konzerte in Deutschland und Österreich zurück, und das sind nun mal meine zwei Lieblingsländer, dann ist es auch wieder schwer vorstellbar den Rest meines Lebens in Norwegen zu verbringen.

Glühwein m X: Deine Eltern haben in Norwegen ein Haus auf einer Insel. Bist du da auch aufgewachsen und hast du eine besondere Beziehung zum Meer? RB: Oh ja! Wir haben einen großen Teil des Jahres auf dieser Insel außerhalb Trondheims verbracht. Das Salzwasser und das offene Meer sind sehr wichtig für mich und das hat schon fast etwas Magisches. Ich liebe den Blick aufs Meer und auch, mit einem Boot auf dem Meer zu sein. X: Das wird dann aber schwer in Österreich mit dem Meerblick! RB: Stimmt auch wieder! (lacht) Mir reicht es aber, wenn ich das Meer ein paar Mal im Jahr sehe. Das Haus auf der Insel gibt es immer noch und ich bin jeden Sommer dort. Aber du hast natürlich recht, als ich in Wien gewohnt habe, hat mir das Meer schon sehr gefehlt. X: Nachdem du an so vielen verschiedenen Orten gelebt hast, hat das auch Einfluss auf dein persönliches Weihnachtsfest gehabt, hat das Spuren hinterlassen? RB: Das ist eine sehr gute Frage. Weißt du, für mich war Weihnachten immer sehr frei und ich musste mich nie an irgendwelche Traditionen halten, und das war auch sehr befreiend. Manchmal feiere ich mit meiner Familie, manchmal irgendwo mit meinen Freunden … ich war halt auch viel unterwegs und manchmal auch um die Weihnachtszeit herum sehr beschäftigt. Mein Fest ist also nicht an irgendwelche Sachen gebunden, die ich unbedingt machen muss. Für mich zählt der ganze Dezember zu Weihnachten und am liebsten verbringe ich den Dezember auf Reisen. Ich liebe die Weihnachtsmärkte mit ihrer Lichterflut und der tollen Deko. Und außerdem liebe ich Glühwein, Lebkuchen und Christstollen! X: Dann gibt es in Skandinavien keine Weihnachtsmärkte? RB: Nein, leider überhaupt nicht! X: Im Dezember kommst du schon wieder nach Deutschland um eine Reihe ganz besonderer Konzerte unter dem „December-Nights”-Banner zu spielen… RB: Wir spielen Weihnachtslieder und winterliche Songs. Ich habe extra dafür Weihnachtssongs geschrieben und aufgenommen. Ich habe schon seit vielen, vielen Jahren eine geheime Leidenschaft für Weihnachtssongs. Und jetzt habe ich auch endlich ein eigenes Weihnachtsalbum aufgenommen. Dieses Album wird es aber nur in limitierter Auflage und exklusiv auf diesen Shows geben. Das ist ein richtig


Rebekka Bakken

5

RB: Ich wollte das bewusst sehr intim halten und habe Musiker ausgewählt, die ich allesamt schon Jahre kenne: Jesper Nordenstrøm an Klavier und Orgel, Ola Gustafsson an der Gitarre und Rune Arnesen an Schlagzeug und Percussion. Wir werden also nur zu viert auf der Bühne sein und mit viel Gefühl füreinander agieren. X: Dann stehen jetzt also noch Proben für diese Konzerte an? RB: Nein, das ist größtenteils schon im Studio passiert. Aber bevor die Tour dann startet, treffen wir uns noch und bereiten und zwei Tage lang gemeinsam vor.

Rebe kka Bakk 21.1 en 2 . , Lang enau 20.00 U h , Mar tinsk r irche

N KARTE au 2 xdie 2Show in Langen für

mit Churchill großes Ding für mich, weil ich das wirklich schon so lange machen wollte mit dem Album und diese Shows werden somit auch etwas ganz Besonderes. Ich liebe Weihnachten! X: Wow. Und das Album wird’s nach der Tour nicht anderweitig zu kaufen geben? RB: Nein. Wir haben uns im Sommer für das Album und die Tour entschieden und es sollte eben ein Weihnachtsgeschenk werden. Ich mag das Album sehr und freue mich schon voll darauf, die Songs mit dieser tollen Band auf der Tour zu spielen. X: Habe ich dich eben richtig verstanden, du hast das Weihnachtsalbum im Sommer aufgenommen? RB: Genau. Ich habe die Songs im Sommer geschrieben und dann im September aufgenommen. X: Stelle ich mir auch seltsam vor, so aus der Sonne in den dunklen Studioraum zu treten und dann dort Weihnachtsstimmung im Hochsommer zu zaubern! RB: Genau so war es, ich bin aus der Sonne ins dunkle Studio und an mein Klavier und hab dann die Weihnachtslieder komponiert. Da war schnell eine besondere Magie im Raum und sie hat sich auch ohne den Dezember entfaltet. Mir ist bei der Arbeit an diesen Songs auch erst so richtig bewusst geworden, was der Advent und Weihnachten für mich bedeuten. X: Wenn du sagst, dass du die Songs komponiert hast, dann heißt das, dass du keine traditionellen Weihnachtslieder neu interpretiert aufgenommen hast, sondern dass du neue Songs geschrieben hast? RB: Genau, ich habe fünf neue Songs geschrieben. Und dann habe ich noch zwei traditionelle Songs und eine Überraschung aufgenommen - die bleibt aber auch bis zu den Konzerten geheim! (lacht) X: Einige der „December-Nights“-Konzerte finden sogar an besonderen Orten statt, manche sogar in Kirchen. Sind solche Räume eine zusätzliche Motivation für dich? RB: Natürlich, so was ist ja nicht alltäglich. Aber es sind ja viele Faktoren, die Anteil an einer besonderen Show haben. Ich habe eine fantastische Band dabei und wenn dann noch ein besonderer Raum und ein entsprechendes Publikum dazu kommen, dann ist Magie im Raum. Und ich habe auch eine besondere Beziehung zu Kirchen, weil ich quasi in ihnen aufgewachsen bin. Meine Mutter hat mich als Kind immer mit in die Kirche genommen. Es ist also etwas Besonderes für mich, in Kirchen zu singen und aufzutreten. X: Wo du gerade die Band ansprichst; mit was für einer Besetzung spielst du denn die Tour?

X: Ende November spielst du noch ein Jazzfestival auf Mallorca. Die Insel assoziiert man jetzt nicht zuallererst mit Jazz. Bist du vorher schon dort aufgetreten? RB: (zögert) Puh, ich weiß es gar nicht so recht, ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern. Aber ich bin auch berühmt für mein schlechtes Gedächtnis! (lacht) Auf den spanischen Inseln gibt es aber so schöne Ecken und tolle Festivals. In Sachen Mallorca bin ich mir nicht sicher, aber ich war schon auf Ibiza und auch auf Lanzarote. Ich trete aber allgemein sehr gerne in Spanien auf, die haben eine sehr lange Tradition des Singens und obwohl wir nicht die gleiche Sprache sprechen, fühle ich mich dort sehr verstanden. X: Du hast eben dein schlechtes Gedächtnis erwähnt. Das stelle ich mir recht schwierig vor in deinem Bereich, du musst dir doch ständig Texte auswendig merken!? RB: Ach, bei meinen eigenen Texten geht das ganz gut. Und wenn ich viel spiele, dann habe ich eh alles präsent, aber mein Kurzzeitgedächtnis ist besser als mein Langzeitgedächtnis. Aber hey, ich bin immer noch am Leben, so gefährlich scheint es also nicht zu sein! (lacht) X: Du hast mit der Musik deine Berufung gefunden, aber wie ist das bei dir privat? Sammelst du Musik, hast du viel Vinyl daheim oder hast du mittlerweile vielleicht auf digital umgestellt? RB: Ich habe von meiner Großtante an die 400 Platten vererbt bekommen. Und ich war echt überrascht, was sie da so alles dabeihatte. Sie wäre heute 90 Jahre alt. Aber mir fehlt im Moment die Nadel an meinem Player. Und ich kaufe mir gerade auch nicht so viel wie früher. Aber ich mag es lieber, Platten zu hören und hab nur wenig in digitaler Form. Ich verliere auch ständig die gekauften Dateien. Und auch Spotify und Ähnliches ist nicht so meine Welt. X: Und welches Album, oder welchen Künstler aus deiner Sammlung hast du am häufigsten gehört? RB: Das müsste etwas aus der Bob Dylan-Abteilung sein. Obwohl ich auch nicht mehr so viel Musik höre wie früher. Ich genieße die Stille und wenn ich Musik hören möchte, dann tue ich das sehr bewusst. X: In einem anderen Interview wurdest du gefragt, wen du gerne mal treffen würdest, egal ob die Person tot oder lebendig ist. Und du hast dir Jesus und Winston Churchill gewünscht - warum denn gerade die zwei? RB: Na ja, man kann ja schlecht nicht Jesus sagen! Aber Churchill war so ein faszinierender Mann. Er war nicht nur sehr schlau, er war auch Philosoph und konnte sich so gewählt ausdrücken und so großartig formulieren. Ich glaube, der war bestimmt auch sehr unterhaltsam. X: Und er hat ja tatsächlich auch, wie kürzlich Bob Dylan, den Literaturnobelpreis gewonnen! RB: Echt? Das wusste ich nicht! Das ist ja cool, danke für die Info! [Foto: Tina Axelsson, Text: Thomas Jentsch]


6

Im Portrait


Heimatliebe

7

HEIMATLIEBE DAS BUCH Ostalb.“ „Aus Überzeugung und Leidenschaft: Menschen und Manufakturen der Ab sofort erhältich: im Buchhandel und online unter: www.xaver.de Vielleicht erinnern Sie sich noch an die kleinen Heimatliebe-Heftchen, die in der Vergangenheit dem XAVER beigelegt waren? Zwar sind seit der letzten Veröffentlichung schon ganze vier Jahre ins Land gezogen – ad acta gelegt haben wir das Projekt Heimatliebe allerdings nie wirklich. Vielmehr wollten wir diesem schönen Thema einen neuen, angemessenen Rahmen verpassen. Wir haben getüftelt und beraten und sind immer wieder bei dieser einen, ersten Idee gelandet: „Wir machen ein Buch!“ Und das haben wir jetzt tatsächlich geschafft.

„Wir machen ein Buch!“

Der Inhalt ist das Eine – dieses Buch muss man aber vor allem einfach mal in den Händen gehalten haben. Dann kann man die geprägten Buchstaben auf dem Buchrücken ertasten und über das dicke, schwere Naturpapier im Innern streichen.

„Von den Machern von XAVER“ Herausgeber: XAVER-Verlag 208 Seiten gebunden mit Prägung gedruckt auf Munken

Ein bisschen stolz präsentieren wir Ihnen deshalb hiermit DAS Projekt, das unser Jahr 2017 maßgeblich geprägt hat: das erste Heimatliebe-Buch. Dem ursprünglichen Heimatliebe-Konzept sind wir treu geblieben. So werden wieder verschiedenste Menschen und Manufakturen der Ostalb vorgestellt. Diese Portraits ergänzen Rezepte, Tipps und Wissenswertes passend zum entsprechenden Thema. So lädt dieses Buch nicht nur dazu ein, neue, unbekannte Ecken der eigenen Heimat kennenzulernen, sondern bietet gleichzeitig Anreize zum Selbermachen und Aktiv-Werden.

Fotografien von Andreas Wegelin ausklappbare Karte gestaltet von Ulrich Brauchle Preis: 29,95€

Die großartigen Fotografien von Andreas Wegelin nehmen beim Blättern mit auf eine visuelle Reise. Sie zeigen Menschen mit Charakter, die mit Überzeugung und Leidenschaft hinter ihrer Arbeit stehen. Auch der Ellwanger Künstler Ulrich Brauchle unterstütze uns bei diesem Projekt und gestaltete für uns eine Karte, die er in Form einer Radierung realisierte. 208 Seiten warten nun darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen, Stöbern und Ausprobieren – für mehr Heimatliebe!

Das Buch kostet 29,95 € und ist im lokalen Buchhandel, zahlreichen Hofläden und im XAVERBüro erhältlich oder online unter www.xaver.de


8

Im Portrait

PREMIERE

mit After-Show-Party am 02.02. um 20.00 Uhr weitere Aufführungen: Samstag, 03.02. um 15.00 Uhr Sonntag, 04.02. um 19.00 Uhr Freitag, 09.02. um 20.00 Uhr Samstag, 10.02. um 15.00 und 20.00 Uhr Sonntag, 11.02. um 18.00 Uhr

KLAPPE, DIE ...

im Congress Centrum Stadtgarten Info: www.kolping-musiktheater.de fb.com/kolpingmusiktheater Karten: i-Punkt am Marktplatz Schwäbisch Gmünd Tel.: 07171/6034250 online unter www.ccs-gd.de Preise: 1. Kategorie 41,50 Euro 2. Kategorie 37,40 Euro 3. Kategorie 31,90 Euro 4. Kategorie 27,50 Euro

„Ruhe bitte, wir drehen. Kamera läuft. Und bitte!“ Dieser Satz ertönt an diesem Freitagmittag nicht nur einmal. Immer wieder folgt dasselbe Prozedere, bis die Sequenz „im Kasten“ ist. Wer jetzt denkt, dass das Kolping-Musiktheater neuerdings zur Filmproduktion gewechselt ist – keine Sorge! Es wird nach wie vor für die Bühne, nicht für die Leinwand produziert. Und nach wie vor dreht sich beim Kolping-Musiktheater alles rund um Musicals. „Michael, Markus und ich waren uns einig, dass das der Knaller wäre und dann haben wir einfach mal versucht, die Lizenz zu kriegen“, berichtet Gesamtorganisatorin Hanne Baranowski von der Auswahl des aktuellen Stücks. Mit der Lizenz hat’s geklappt und deshalb wird im Februar „Evita“ in den Schwäbisch Gmünder Stadtgarten einziehen. Und damit alle davon erfahren, wurde extra ein kurzer Spot fürs Turmtheater produziert.

Ermäßigung für Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderung 4,-- Euro Kunden der KSK Ostalb erhalten bei Vorlage der Sparkassen-Card auf den regulären Kartenpreis 1,-- Euro Nachlass für max. 2 Karten Mitwirkende: Kolpingchor Schwäbisch Gmünd Kolping Musical Ensemble Karren Foster Dancers Regie: Michael Schaumann Musikalische Leitung: Markus Wamsler Choreografie: Karren Foster Bühnenbild: Reiner Schmid Ulmer Kostuemhaus: Veronika Kahle Gesamtorganisation: Hanne Baranowski

[Text: Lena Fahrian] Die Kameramänner Trung und Matthias mit den Hauptdarstellern des Kolping-Musiktheaters bei Dreharbeiten zum EVITA-Kinospot

Gedreht wurde der Kinospot in den Räumen der Filmproduktionsfirma teamWERK in Stuttgart. Hier treffen sich an einem Freitag im November die drei Hauptdarsteller Agneta Hanappi, Michael Schaumann, Simon Ihlenfeldt und Hanne Baranowski. Die Kameramänner Trung und Matthias weisen zunächst alle Beteiligten ein. Wer muss wo stehen. Wann passiert was. „Wir wechseln von Schwarz auf Agneta. Agneta beginnt zu singen, a cappella. Dann treten Michael und Simon von hinten neben Agneta und am Ende schließt ihr alle die Augen“, fasst Trung die Handlung zusammen. Klingt einfach. Wiederholt werden musste das Ganze trotzdem einige Male. Mal blitzten die Schultern der beiden Herren schon vor ihrem eigentlichen Einsatz hinter Agneta hervor. Dann war die Aufstellung nicht richtig symmetrisch oder die Mimik passte nicht. Es wird trotzdem viel gelacht, es werden Haare geschüttelt und Klebestreifen auf den Boden und an die Wand gepappt, damit jeder weiß wohin mit den Füßen und den Augen. Das Fazit der Darsteller: Gar nicht so einfach! Und irgendwie sei es auch reichlich komisch, sich danach auf einem Bildschirm zu sehen. Mit dem Ergebnis sind am Ende trotzdem alle zufrieden – da wird sogar geklatscht.


9

02. BIS 11. FEBRUAR IM CONGRESS CENTRUM

ERFORDERT TAKTGEFÜHL IM WAHRSTEN SINNE DES WORTES „Der Name Evita ist den Leuten schon ein Begriff. Viele denken dann direkt an Madonna, weil sie die Hauptrolle in der Verfilmung des Musicals gespielt hat. Andere assoziieren damit Argentinien und die 50er Jahre oder die Liedzeile ‚Don’t cry for me Argentina’. Die genauen historischen Hintergründe und Zusammenhänge sind allerdings den wenigsten bekannt und insofern hilft dieses Stück, das kurze aber ereignisreiche Leben dieser ebenso beliebten wie geächteten Frau genauer zu beleuchten“, formuliert Michael Schaumann, der nicht nur Darsteller, sondern auch Regisseur ist, seine persönliche Faszination für dieses Musical. Der Aufstieg Maria Eva Duarte de Peróns, von allen Evita genannt, vom einfachen Mädchen zur machthungrigen Frau von Welt – davon handelt das Stück. Agneta Hanappi spielt die Rolle der Evita und gibt zu: „Das ist für jede Musicaldarstellerin eine echte Traumrolle!“ Das liege vor allem an den vielen Facetten, die diese Rolle in sich vereint: Evita ist genauso das arme Mädchen vom Land wie die Verführerin. Sie ist Herrschsüchtige und Heilige. Sie wird als Ikone verehrt und als Hure beschimpft. „Die Darstellung der vielseitigen Charaktere ist das eine. Eine große Herausforderung stellt aber auch die Tatsache dar, dass dieses Stück komplett durchkomponiert ist. Für mich als Regisseur ist das eine echte Premiere. Die Einflussmöglichkeiten auf den Ablauf und das Timing des Stückes verändern sich dadurch. Alles, was auf der Bühne passiert, muss sich dem ‚musikalischen Diktat’ unterordnen. Der Takt gibt genau vor, wann was kommt“, beschreibt Michael Schaumann die, wie er sagt, „handwerklichen“ Aufgaben, die es zu bewältigen gilt.

AUF DIE PLÄTZCHEN, FERTIG, LOS! Spätestens Anfang Dezember lassen sich normalerweise auch diejenigen vom Weihnachts-Fieber anstecken, die die Lebkuchen und Weihnachts-Schokoladen-Kreationen im Supermarkt bisher gekonnt ignoriert haben. Die rund 150 Mitwirkenden des Kolping-Musiktheaters verbinden mit dem letzten Monat des Jahres nicht unbedingt Glühwein und gebrannte Mandeln, sondern vor allem: die heiße Probenphase! Jetzt müssen alle ran an den Feinschliff und es müssen die einzelnen Komponenten – Schauspiel, Gesang, Tanz, Musik, Kostüme, Bühnenbild – zu einem runden Ganzen zusammengefügt werden.

BEREITSCHAFT, DIE BERÜHRT „Ich freue mich jedenfalls darauf, mal wieder mit Leuten auf der Bühne zu stehen, die auch noch etwas anderes in ihrem Leben machen“, schmunzelt Agneta und verweist damit auf einen zentralen Punkt, nämlich darauf, dass beim Kolping-Musiktheater fast ausschließlich Amateure auf der Bühne stehen. Amateure, die bereits jahrelang auf einem hohen Level spielen, was ihnen sogar das Fachmagazin „musicals“ mit einer mehr als positiven Kritik zu ihrer vergangenen Produktion „Aida“ bestätigt hat. Der Chor wird wie jedes Jahr von Profimusikern unterstützt. Das große Orchester findet man in dieser Konstellation in großen Produktionen nicht mehr. Das Ensemble im Gesamten ist insofern gleich mehrfach einmalig. Unter den jährlich 7.000 Zuschauern finden sich wohl auch deshalb zahlreiche „Wiederholungstäter“, weil die Qualität und die große Liebe zum Detail in allen Aspekten überzeugt und der Besuch jeder neuen Produktion des Kolping-Musiktheaters für viele inzwischen einfach dazu gehört. Besonders geehrt und bestätigt in den dem, was sie tun, fühlten sich die Mitwirkenden vom großen, persönlichen Lob des Stage-Musicaldirektors. „In unseren Produktionen steckt so viel Herzblut drin! Ich ziehe meinen Hut vor allen Beteiligten, deren zweiter Vorname in der Probenzeit ‚Flexibel’ heißt. Die dann, wenn es gilt, alle an einem Strang ziehen. Wie jedes Jahr finde ich es faszinierend, wenn der Chor, die Musiker und Schauspieler zu einer Einheit verschmelzen und das Publikum begeistern“, fasst Hanne Baranowski das Besondere an den Kolping-Musiktheaterproduktionen in Worte. „Wir sind auf dem Boden geblieben – und die Besten“, bringt es Simon Ihlenfeldt auf den Punkt und kann sich das Lachen nicht verkneifen. Der Spaß kommt hier jedenfalls nicht zu kurz und man darf gespannt sein, was die Truppe dieses Mal auf die Bühne zaubert.

Anzeige

Kolping Musiktheater: Evita


10

Im Portrait

Ein Genie neu entdeckt: „Pablo Picasso und die Literatur“ in der Kunsthalle Göppingen

Pablo Picasso gehört zu den bekanntesten Malern des 20. Jahrhunderts. Er schuf zahlreiche Zeichnungen, Gemälde, Grafiken, Plastiken und Collagen. Zu seinen bedeutendsten Werken gehören wahrscheinlich „Les Demoiselles d’Avignon“, das er 1907 malte, und „Guernica“, das aus dem Jahre 1937 stammt. Aber es gibt auch Werke Picassos, die weitaus weniger bekannt sind. Und genau diesen Arbeiten widmet sich nun die Kunsthalle Göppingen vom 03. Dezember 2017 bis zum 28. Februar 2018. Die Ausstellung „Pablo Picasso und die Literatur“ setzt sich mit einem „anderen“ Picasso auseinander. Sie zeigt eine Facette des spanischen Jahrhundertkünstlers, die bislang kaum bekannt ist und sein Werk doch zentral geprägt hat: Pablo Picasso hat nämlich zahlreiche Bücher illustriert. Zwar handelt es sich bei vielen dieser Arbeiten um Auftragswerke für Autoren und Verleger, aber sie beweisen, dass sich Picasso stark mit den literarischen „Vorlagen“ auseinandergesetzt hat. Er hat die Texte nicht nur bloß umgesetzt, sondern sie innovativ und künstlerisch interpretiert.

oben: Pablo Picasso, „Danseuse“, Frontispiz für Boris Kochno, „Le ballet“, 1954, Farblithografie, 28 x 18,6 cm, © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2017 links: Pablo Picasso, „Trois têtes d’hommes“, aus: Ovid, „Les métamorphoses“, 1931, Radierung, 34,3 x 27,5 cm, © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2017


11

Pablo Picasso, „Peintre et modèle tricotant“, aus: Honoré de Balzac, „Le chef-d’oeuvre inconnu“, 1929, Radierung, 19,4 x 28 cm, © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Pablo Picasso, „Taureau et cheval“, aus: Honoré de Balzac, „Le chef-d’oeuvre inconnu“, 1929, Radierung, 19,4 x 27,7 cm, © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2017

[Text: Annika Grunert]

Anzeige

Kunsthalle Göppingen


12

Im Portrait

Atemberaubende Eislaufkunst, einzigartige Kostüme, spektakuläre Akrobatik und fantastische Musik - das macht Holiday On Ice aus. Seit mehr als 70 Jahren bezaubern die Shows das Publikum mit Eiskunstlauf auf höchstem Leistungsniveau. Auch in dieser Winterzeit gibt es wieder eine ganz besondere Inszenierung. Dieses Mal erwartet die Zuschauer ein fantasievolles und mythisches Abenteuer. Die Reise führt in die versunkene Stadt Atlantis. Vom 25. bis 28. Januar 2018 dürfen sich die Besucher auf grandioses Eis-Entertainment und eine fantasievoll umgesetzte Geschichte in der Stuttgarter Porsche-Arena freuen.

Termine in Stuttgart Do. Fr. Sa. So.

25.01. 26.01. 27.01. 28.01.

um 19.30 Uhr um 16.30 Uhr und um 20.00 Uhr um 13.00 Uhr, 16.30 Uhr und um 20.00 Uhr um 13.00 Uhr und um 16.30 Uhr

Karten für die Shows in Stuttgart gibt es ab 24,90 Euro beim Easy Ticket Service, Telefon 0711 / 2 55 55 55,online unter www.easyticket.de und bei allen Vorverkaufsstellen.


13

Raum für Fantasie Es ist das wohl prachtvollste, reichste und zauberhafteste Inselreich aller Legenden: Atlantis. Im Zeitraum von nur einer Nacht und einem Tag versank die Stadt mit all ihren Bewohnern im Meer. Bis heute beflügelt der Mythos den Entdeckergeist von Wissenschaftlern und Historikern - und unsere Fantasie. Das Produktionsteam von Holiday On Ice inszeniert die Legende erstmalig als Eiskunstlaufshow. 35 internationale Profiläufer, die in Eis- und Luftakrobatik ausgebildet sind, erwecken Momentaufnahmen aus Leben und Liebe in Atlantis in Über- und Unterwasser-Szenerien zum Leben. „Die Legende von Atlantis birgt einen unglaublichen Ideen-Fundus für alle entscheidenden Aspekte einer mitreißenden Live-Show auf Eis: Dramaturgie, Choreografie, Kostüme, Szenerie und Musik“, beschreibt Robin Cousins, Creative Director und Choreograf, seine Faszination an dem Projekt. „Nicht zuletzt durch die technische Perfektion unserer Läufer wird die Reise in dieses magische Reich über und unter Wasser zu einem einzigartigen Erlebnis für die Zuschauer.“

Valentina und Cheyenne Pahde sind die Gesichter der Show Die Gesichter der Holiday On Ice-Show Atlantis sind die Münchnerinnen Valentina und Cheyenne Pahde. Die beiden erfüllen sich damit einen Kindheitstraum. Als Paten der neuen Show Atlantis besuchen die beiden Schauspielerinnen jede Stadt, die im Rahmen der Tournee angesteuert wird, und lassen an ausgewählten Terminen gemeinsam mit Holiday On Ice den Wunsch vom großen Showmoment auf dem Eis wahr werden. In Stuttgart werden die Zwillinge ihre Fähigkeiten im Eiskunstlauf in der Nachmittagsvorstellung am Samstag, dem 27. Januar um 16.30 Uhr unter Beweis stellen. „Dass unser langersehnter Traum vom Eiskunstlauf bei Holiday On Ice erfüllt wird, ist für uns eine einzigartige Chance, auf die wir sehr stolz sind und die uns viel bedeutet“, so Valentina Pahde. Schon als Kinder haben die beiden Schwestern ihre Leidenschaft für den Eiskunstlauf entdeckt. Seit ihrem sechsten Lebensjahr standen sie mehrmals die Woche auf dem Eis und bestritten bis zu ihrem zehnten Geburtstag erfolgreich Wettkämpfe. Das Ziel war klar: Holiday On Ice. Die Kooperation mit dem Eis-Showgiganten ist für sie eine riesige Überraschung. „Als die Anfrage von Holiday On Ice kam, brauchten wir keine Sekunde zu überlegen“, freut sich Cheyenne Pahde. Für ihre Rolle bei der RTL-Serie „Alles was zählt“ steht die 22-jährige seit 2016 jede Woche auf dem Eis. Mit Atlantis präsentiert Holiday On Ice eine Hommage an das versunkene Paradies erstmalig als Eiskunstlaufshow. „Die Show wird ein einmaliges Erlebnis mit vielen Emotionen, Glanz und Glamour. Besonders freue ich mich auf die Musik und die Performances. Holiday On Ice schafft es immer wieder, das ganze Publikum zu begeistern und mitzureißen. Diese Atmosphäre in den Hallen kann man nicht nachmachen, die muss man live miterleben“, berichtet Valentina.

[Text: Annika Grunert]

Anzeige

Holiday On Ice: Atlantis


14

Im Portrait

Kulturhighlights Langenau 2017/2018 „Heilige Tag’ - Raue Nächt’“ Weihnachten steht vor der Tür und das ist auch in Langenau zu merken. So stimmt nicht nur der Weihnachtsmarkt am Samstag, dem 2. Dezember, in der Kirchgasse in die Adventszeit ein, sondern unter anderem auch die musikalische Lesung „Heilige Tag’ - Raue Nächt’“. Am Freitag, dem 8. Dezember, kann also Weihnachten mit der Dellnhauser Musikantenfamilie Eberwein gefeiert werden. Gemeinsam mit dem Volkskundler Maximilian Seefelder bietet die bekannte Familie aus Bayern einen bezaubernden Adventabend in Langenau an. Die bayerische Kultur kennt viele alte und neue Bräuche, und die Adventszeit ist voller Geheimnisse, denen an diesem Abend auf den Grund

gegangen wird. Der Volkskundler Dr. Maximilian Seefelder geht in seinen stimmungsvollen Geschichten verschiedenen Fragen nach, wie zum Beispiel: Warum kann man an Heiligentagen das Wetter vorhersagen? Wo wohnt der Nikolaus? Und was passiert in den Raunächten? Dabei wird Seefelder tatkräftig von der Schauspielerin Katrin Klewitz mit Zitaten und Erzählungen unterstützt. Innige Advents- und Weihnachtslieder singt der

„Mach Dich frei“ Am 9. Dezember werden in Langenau die Bauchmuskeln gestärkt, denn es gibt jede Menge zu lachen. Alain Frei präsentiert sein drittes Erfolgsprogramm „Mach Dich frei“. Der Standup-Comedian hat bereits einige Preise gewonnen und beschreitet neue Wege, die die Lachgewohnheiten durchbrechen. Der Schweizer ist modern und frech. In seinem Programm räumt er mit allerhand Vorurteilen auf und beweist, dass Schweizer alles andere als neutral sind. Beginn ist um 20 Uhr im Pfleghof. Der Eintritt beträgt 18 Euro/15 Euro (ermäßigt).

Eberwein-Dreigesang in perfekter Harmonie. Die Harfenistin Marlene Eberwein und ihr gleichnamiges Ensemble verzaubern im traditionellen und neuen Gewand. Und das Dellnhauser Blechbläserquartett umrahmt die Veranstaltung mit seiner bezaubernden Festmusik. Der Eintritt beträgt 20 Euro/17 Euro (ermäßigt) und Beginn ist um 20 Uhr in der katholischen Kirche „Mater Dolorosa“.

Theater PassParTu: „Polleke, der kleine Bär“ Einmal den Weihnachtsmann sehen - das wünscht sich der kleine Bär Polleke. Allerdings gibt es ein Problem: Bären halten zur Weihnachtszeit nämlich ihren Winterschlaf. Polleke will aber dieses Mal unbedingt wach bleiben. Sein Freund, Fritz Biber, will ihm dabei helfen und gemeinsam schmieden sie einen Plan. Ob die beiden Freunde es schaffen, erfahren die Zuschauer am 18. Dezember, denn um 15 Uhr zeigt das Eppinger Figurentheater ihre Weihnachtsgeschichte im Pfleghof.


15

Ein kleiner Ausblick auf die bevorstehenden Highlights

30 Jahre Kultur im Pfleghof Die Söhne eines gewissen Gaugrafen Manegold gründeten nach 1095 in einem Hof neben der Kirche zu Nawe - gemeint sind Langenau und das Flüsschen Nau - ein Männerkloster. Weil es ihnen zu laut zuging, verlegten die Klosterbrüder den Stift 1125 nach Anhausen an der Brenz. So steht es in der Stadtchronik. Der Wirtschaftshof des Klosters blieb allerdings erhalten. Ein vom Abt eingesetzter Pfleger hatte fortan die Aufgabe, von den Bewohnern den Zehnten sowie sonstige Abgaben für das Kloster in Empfang zu nehmen. Und zwar im jetzt so bezeichneten „Pfleghof“.

Der Auftakt ins Jubiläumsjahr startet genau 30 Jahre nach der Eröffnung am Freitag, dem 12. Januar, mit „Zydeco Annie & Swamp Cats“. Die Band feiert an diesem Abend auch die Taufe ihrer neuen CD. Weiter geht es dann bereits einen Tag später am Samstag, dem 13. Januar, dann allerdings im KulturBahnhof mit dem Jazz-Duo „Rosario Giuliani & Luciano Biondini“ und seinem Programm mit den schönsten italienischen Filmmelodien. Ein weiteres Jazz-Highlight findet dann am Sonntag, dem 28. Januar mit dem polnischen Geiger Adam Baldych und dem norwegischen Pianisten Helge Lien statt. Schonungslos und ungefiltert verdeutlicht am Samstag, dem 3. Februar, im Pfleghof der Kabarettist Timo Wopp in seinem Programm „Moral - eine Laune der Kultur“, dass niemand uns mehr belügt als wir selbst.

In der Stadthalle präsentiert dann die A-cappella-Entertainment-Sensation aus der Schweiz „Bliss“ am Donnerstag, dem 15. Februar, ihre Show „Mannschaft“.

Heute leisten die Besucher freiwillig einen Obolus und bekommen dafür allerhand geboten. Das Programm in dem besonderen Ambiente reicht von Konzerten über Kleinkunst und Kabarett bis hin zur Literatur. Der Pfleghof ist inzwischen ein bedeutender Kulturtreff für die gesamte Region und deshalb feiert das Langenauer Kulturzentrum 2018 seinen 30. Geburtstag. Das Spektrum reicht von einer „Faust-Inszenierung“ des Hohenloher Puppentheaters, feinstem Polit-Kabarett mit Sigi Zimmerschied, Wirtshauskabarett mit „Knedl & Kraut“, einer musikalischen Zeitreise durch die Rockgeschichte mit „Poems on the Rocks“ und Konzerten der unterschiedlichsten Genres von Klassik, Chanson Française, Singer/Songwriter, A-cappella-Comedy bis hin zu modernem Jazz und vielem mehr.

Zu einer Bossa nova-Nacht lädt die brasilianische Harfenistin und Sängerin Christina Braga mit ihrem Trio das Publikum am Samstag, dem 3. März, in den Pfleghof ein. Mit David Friedrich kommt am Freitag, dem 23. März, einer der talentiertesten Poetry Slammer nach Langenau und zieht das Publikum im Pfleghof wortgewandt in seinen Bann. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Info/Karten: BürgerBüro der Stadt Tel.: 07345/96220 www.langenau.de

Bevor es aber mit den neuen Highlights im Jahr 2018 losgeht, schließt Rebekka Bakken am 21. Dezember das Langenauer Kulturjahr 2017 mit einem Konzert in der Martinskirche ab.

[Text: Annika Grunert]

Anzeige

Kulturhighlights in Langenau


16

Im Portrait

Consulting & Coaching Roland Speiser

„DIE INANSPRUCHNAHME EINES COACHINGS BEDEUTET NICHT MAKEL ODER UNFÄHIGKEIT ES BEDEUTET, SEIN GESAMTES POTENZIAL AUSSCHÖPFEN ZU WOLLEN.“


Jeder ist bestimmt schon mal auf einem gesessen: einem dreibeinigen Hocker. Für Roland Speiser bietet ein solches Möbelstück nicht nur eine Sitzgelegenheit - es ist für ihn obendrein ein Symbol für umfassende Lebensqualität. „Unser Leben lässt sich in drei Bereiche gliedern. Unsere Persönlichkeit, die all unsere Wünsche, Bedürfnisse, Ziele und unser Befinden umfasst. Unsere Beziehungen - zu allen Menschen, privat wie beruflich. Und unsere täglichen Aufgaben, das heißt Beruf, Haushalt und alle weiteren Verpflichtungen. Die Lebensqualität hängt nun ganz maßgeblich davon ab, dass wir diese drei Bereiche immer im Fokus behalten - somit also alle drei Beine stabil am Boden stehen. Vernachlässigen wir eine Stütze, wird die Situation erst zum Balanceakt und droht schlussendlich zu eskalieren“, beschreibt er. Als Coach hilft er verschiedensten Menschen, Gruppen und Unternehmen dabei, diese „wackeligen“ Situationen zu meistern.

DER MENSCH ALS SPEZIALGEBIET „Häufig werde ich gefragt, worauf ich mich bei meiner Arbeit spezialisiert habe. Meiner Meinung nach muss sich Coaching aber nicht unbedingt spezialisieren, sondern auf den Menschen als wesentlichen Faktor konzentrieren“, gibt Roland Speiser zu verstehen. Der einzelne Mensch mit seinen individuellen Facetten, Ecken und Kanten stehe stets im Mittelpunkt seiner Arbeit. Entsprechend breit gefächert sind auch die Themen, um die sich seine Arbeit dreht. Es geht um Privates genauso wie um Berufliches. Mal geht es um Kommunikations- und Beziehungsprobleme, mal um Mobbing, mal um Depression und Burn-out, beruflichen Erfolg, Beratung der Führungskräfte von Start-ups oder etablierten Unternehmen. Das Coaching erfolgt dabei per-

sönlich in den eigenen Coaching- und Seminarräumen, vor Ort, aber genauso telefonisch oder via Skype. „Das Problem besteht eigentlich darin, dass wir Menschen dazu neigen, immer erst dann zu reagieren, wenn es schon fast zu spät ist; wenn der Druck so groß ist, dass oft fast gar nichts mehr geht“, kann Roland Speiser aus Erfahrung berichten. Trotzdem sei die Erkenntnis, dass „etwas nicht passt“, der erste Schritt in die richtige Richtung. „Wenn man den Umstand nicht mehr akzeptieren kann oder will und dann auch noch bereit ist, sich auf Neues einzulassen, neue Sicht- und Verhaltensweisen kennenzulernen und auszuprobieren, dann hat Coaching Erfolg“, weiß er.

DER MENSCH UND SEINE GEWOHNHEITEN Roland Speiser definiert den Charakter eines Menschen als Summe seiner Sicht- und Verhaltensweisen - sprichwörtlich seiner „Gewohnheiten“ oder auch Automatismen. Diese wiederum seien geprägt von Erziehung, Erfahrungen sowie dem Umfeld. Sie beeinflussen tief greifend das Denken, Reden und Handeln. „Wichtig ist, dass der Mensch seine eigene Ursächlichkeit erkennt und verstehen lernt, wie gewohnte Muster sein Leben bestimmen“, erklärt er. Seine Grundprogrammierung erhalte der Mensch in Kindheit und Jugend - über das Vorleben maßgeblicher Personen, meist der Eltern oder Großeltern. Durch Abschauen und Nachahmen bildeten sich konstruktive, aber auch destruktive Sicht- und Verhaltensweisen. „Teils bewusst, in großem Maße aber unbewusst, tragen wir diese meist unser ganzes Leben mit uns. Mit dem destruktiven Anteil unserer Prägungen stehen wir uns selbst im Weg, sabotieren, blockieren uns und können unser Potenzial nicht ausnutzen. Daraus entsteht zum Beispiel der Kampf um Selbstwert, Anerkennung und Respekt, Akzeptanz und Gerechtigkeit - die fehlende Souverä-

nität im Alltag“, erklärt Roland Speiser. Als Coach zeigt er auf und gibt Optionen vor - Alternativen zum bisherigen Sicht- und Verhaltensmuster - und stärkt und unterstützt in der Phase der Umsetzung und Festigung. „Dazu gehören auch mentale Werkzeuge, die über fortwährendes Üben in den Alltag integriert werden und so für mehr Struktur, Ordnung und Souveränität sorgen“, so Speiser. Diese neuen Werkzeuge, Sicht- und Verhaltensweisen sind logisch, nachvollziehbar und in allen Bereichen des Alltags anwendbar. Es sind keine manipulativen Tricks, sondern natürliche Verhaltensweisen, die Sicherheit und Selbstvertrauen auch in ungeplanten Situationen verschaffen. Weil der Mensch mithilfe von Wiederholungen lerne, müsse man dann natürlich die notwendige Konsequenz und Disziplin aufbringen, um die alten, negativen Gewohnheiten in neue, konstruktive umzuwandeln. „Man kann mein Verhältnis zum jeweiligen Menschen mit dem eines Trainers zum Sportler vergleichen. Der Erfolg ist hier wie da maßgeblich vom Einsatz des Gecoachten abhängig“, betont Roland Speiser.

DER MENSCH KANN SICH VERÄNDERN! Über die Verantwortung und die Rolle, die er in dieser Konstellation als Coach hat, ist er sich vollkommen bewusst: „Ich muss hinter jedem Wort stehen; mein Reden und Handeln dürfen nicht zwei verschiedene Wege gehen, weil die Vorbildfunktion eines Coachs das A und O ist.“ Hinter dem stehen, was er sagt und tut, kann er vor allem deshalb, weil das, was er weitergibt, nicht unbedingt in Büchern zu finden ist. „Ich habe das am eigenen Leib erfahren, als ich mein Leben nach schwerer Krankheit komplett verändert habe“, erzählt er. Er selbst ist damit das beste Beispiel

dafür, dass man sich ändern kann. „Jeder muss erkennen, dass er destruktive Seiten hat - das ist der Ballast, den man unnötigerweise mit sich herum trägt. Diesen gilt es in konstruktive Denk-, Redens- und Verhaltensweisen zu verwandeln, die positive Auswirkungen auf die eigene Gesundheit, auf Beziehungen, Erfolg und Lebensqualität haben.“ Wie Veränderung funktioniert, das vermittelt er in Einzelcoachings genauso wie in Seminaren oder langjährigen, unternehmensbegleitenden Coachings. Nur anfangen, den ersten Schritt machen, das muss man selbst …

KONTAKT IWBL - Consulting & Coaching Roland Speiser Schlehenweg 44 73431 Aalen (Grauleshof)

Tel.: 07361/46197 Mobil: 0163/7733339 www.iwbl.de [Text: Lena Fahrian]

17

Anzeige

Roland Speiser


18

Im Portrait

NEUBAU IN ELLWANGEN Der TÜV SÜD hat ein neues Service-Center in Ellwangen. Am altbewährten Platz im Gewerbegebiet Neunheim wurde neugebaut. Das alte Gebäude der TÜV SÜD Niederlassung wurde zu klein und direkt daneben ist die neue Prüfstelle entstanden. Aus ganz speziellem Grund, denn vorher konnten die großen Lkws und Autos mit langen Wohnwagen im Schlepptau nicht die Dienste des Teams nutzen, sie passten einfach nicht in die Prüfstelle. Jetzt sieht das anders aus und damit die Fahrzeuglenker auch problemlos einfahren können, wurde auch noch eine neue Zufahrt gebaut.

HU, AU und Änderungsabnahmen Von Montag bis Freitag stehen die insgesamt 12 Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite. Während ein Teil im Außendienst unterwegs ist, kümmert sich der andere Teil um Fahrzeuge aller Art vom Pkw über das Motorrad bis hin zum Lkw. Dazu gehören natürlich die bekannte Hauptuntersuchung (HU) und die Abgasuntersuchung (AU), die alle Jahre wieder anfallen und Verkehrssicherheit, Vorschriftsmäßigkeit und den Umweltschutz sicherstellen. Doch das ist nicht das Einzige, wobei die Mitarbeiter in Ellwangen behilflich sind. Der TÜV SÜD macht auch Änderungsabnahmen. Jeder, der sein Auto oder Motorrad verändern will, zum Beispiel tieferlegen oder bestimmte Alufelgen aufziehen, muss das genehmigen lassen. Die Mitarbeiter im Ellwanger Service-Center überprüfen die Veränderungen auf ihre Zulässigkeit und wenn die Änderungen in Sachen Verkehrssicherheit unbedenklich sind, wird dies mit einem Gutachten bestätigt.


19

Führerscheinprüfungen Das TÜV SÜD Service-Center hat auch für zukünftige Fahrzeuglenker etwas im Angebot. So können immer montags die theoretischen Führerscheinprüfungen abgelegt werden. Die praktische Prüffahrt ist in Ellwangen ebenfalls möglich.

Schadensgutachten In der Prüfstelle in Ellwangen werden auch TÜV SÜD üblich Schadensgutachten erstellt. Auf Deutschlands Straßen kracht es jährlich rund vier Millionen Mal. Glücklicherweise werden meistens nur Fahrzeuge beschädigt. Damit man nicht auf den Kosten für die Instandsetzung sitzenbleibt, ist es empfehlenswert, einen Experten zurate zu ziehen. Ein solcher lässt sich natürlich auch in Ellwangen finden. „Im letzten Jahr wurde extra noch ein zweiter Mitarbeiter entsprechend ausgebildet, damit er neutrale und unabhängige Gutachten anfertigen kann“, erzählt Rainer Steidle, Leiter des Service-Centers in Ellwangen. So ein Gutachten ist wichtig, um einen Schadensanspruch bei der Versicherung geltend zu machen, egal ob man der Verursacher oder der Geschädigte ist. Die Mitarbeiter in Ellwangen ermitteln dabei die Reparaturkosten, die Wertminderung, den Wiederbeschaffungswert und den Restwert oder stellen einen Totalschaden fest.

Wertgutachten Neben dem Schadensgutachten erstellen die zehn technischen Mitarbeiter der Ellwanger Prüfstelle auch Wertgutachten. Sie beraten zu den Themen Oldtimer und Youngtimer, sei es auf dem Weg zum H-Kennzeichnen oder wenn ein Gutachten für den Wiederaufbau nötig ist. Außerdem werden in Ellwangen der Zustand und der Wert ermittelt, was im Rahmen von Verkäufen häufig eine Rolle spielt. Dabei werden der Gesamtzustand, die Ausstattung, die Optik und die technische Fitness des Fahrzeugs untersucht und der Markenwert ermittelt.

Gasprüfung Alle Jahre wieder werden nicht nur die HU und die AU fällig. In Wohnmobilen müssen außerdem regelmäßig die Gasanlagen überprüft werden. Die Mitarbeiter der TÜV SÜD Prüfstelle in Ellwangen kontrollieren, ob die Heizung und die Kochfelder noch einwandfrei funktionieren und nirgends ein Leck ist, aus dem Gas ausströmen könnte. Dank des 500 Quadratmeter großen Neubaus und der neuen Zufahrt können jetzt in Ellwangen alle Wohnmobile und Wohnwagen sämtlicher Größen problemlos vorfahren.

Kontakt Geöffnet von Montag bis Freitag Fünf Tage die Woche sind die Mitarbeiter in Ellwangen vor Ort. Im Winter montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr und im Sommer montags bis freitags von 7.30 bis 17 Uhr. Voranmeldungen sind online oder per Telefon möglich. Auch ein spontaner Besuch ist kein Problem, allerdings muss dann eventuell mit ein paar Minuten Wartezeit gerechnet werden. Zu dem Service-Center in Ellwangen gehört noch eine Klein-Prüfstelle in Bopfingen. Thomas Gentner ist dort immer montags, dienstags, donnerstags und freitags für seine Kunden vor Ort.

TÜV SÜD Service-Center Ellwangen Ludwig-Lutz-Straße 29/1 73479 Ellwangen Telefon: 07961 / 53 971 www.tuev-sued.de

[Text: Annika Grunert]

Anzeige

TÜV


20

Im Portrait

NEUES IHK-BILDUNGSZENTRUM IN AALEN Wenn dieses Heft fertig gedruckt ist, sind es nur noch wenige Tage, bis der Startschuss für eine neue Ära der überbetrieblichen Ausbildung fällt: Am 09. Dezember 2017 öffnet das neue IHK-Bildungszentrum in Aalen seine Pforten und es wird zum „Tag der offenen Tür“ geladen. Eine ideale Möglichkeit, die hochmoderne Ausbildungsstätte kennenzulernen und die einzelnen Ausbildungsstationen zu besuchen.

ALLE ZEICHEN AUF ZUKUNFT DER WEG ZUM NEUBAU

Dem eigentlichen Bau des neuen IHK-Bildungszentrums ging ein großer, europaweit ausgeschriebener Architektenwettbewerb voraus. Mehr noch: Vor dem Entschluss für einen Neubau wurde zunächst geprüft, welche Maßnahmen nötig wären, um das aus dem Jahr 1978 stammende, aktuelle IHK-Gebäude den heute geltenden brandtechnischen und energetischen Anforderung anzupassen. Eine solche Generalsanierung musste mangels Wirtschaftlichkeit allerdings ad acta gelegt werden. Dank der Unterstützung von Bund und Land konnte schließlich der Neubau an der Stiewingstraße neben dem Berufsschulzentrum auf den Weg gebracht werden. Über drei Jahre ist es nun her, dass ein Expertengremium in der Festhalle in Aalen-Unterkochen den Sieger des Architektenwettbewerbs kürte: die freien Architekten Tusker / Ströhle aus Stuttgart überzeugten mit ihrem Planungsentwurf.„Dieser Entwurf entspricht unserenVorstellungen und damit dem Selbstverständnis einer selbstbewussten IHK. Damit können wir eine städtebauliche Visitenkarte für Aalen realisieren“, sagt der damalige IHK-Präsident Helmut Althammer.

Tatsächlich wird der Neubau neue Maßstäbe in der dualen Ausbildung in der Region setzen! Das langgestreckte, zweigeschossige Gebäude überzeugt nämlich nicht nur mit seiner modernen Optik – in einem Bildungszentrum kommt es schließlich auch auf die inneren Werte an. Dort, im Innern, finden sich Labore, Werkstätten und Klassenzimmer, die nach modernsten Kriterien eingerichtet wurden. Und auch aus ökologischer und ökonomischer Sicht stehen bei diesem Bauprojekt alle Zeichen auf Zukunft. Eine hochwertige Gebäudehülle, Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, Photovoltaikanlagen auf dem Dach und außenliegende Sonnenschutzanlagen sind nur einige Aspekte des energetischen Konzepts, das dem Gebäude zugrunde liegt. „Die räumliche Innengestaltung bietet sowohl Orte der Begegnung und Kommunikation, als auch Bereiche des Rückzugs und der Gruppenarbeit. Mit den attraktiven Aufenthaltsbereichen im Innen- und Außenbereich und den flexibel umsetzbaren Arbeits- und Lernarrangements entsteht ein nachhaltig lebendiger Lernort“, beschreibt Architektin Andrea Ströhle. Durch die flache und ruhige Form zeichne der Bau die landschaftliche Höhenrückensituation nach –„als selbstverständliche Symbiose aus gebauter und landschaftlicher Formation, die zurückhaltend und doch zeichenhaft den Stadteingang prägt.“


IHK-Bildungszentrum

„Wir freuen uns jeden Tag ein Stück mehr auf die Eröffnung und hoffen, dass das Bildungszentrum seinen Teil zur Wertschätzung der dualen Berufsausbildung beiträgt. Denn neben Inhalten und Didaktik schätzen junge und Menschen und Auszubildende doch auch, wo und welchem Umfeld sie lernen dürfen.“ Michaela Eberle, IHK-Hauptgeschäftsführerin

21

TAG DER OFFENEN TÜR DES

IHK-BILDUNGSZENTRUMS

AM 09. DEZEMBER WO? BLEZINGERSTR. 3, 73430 AALEN

WANN GENAU? 13.30 BIS 17.00 UHR

ANMELDUNG? GERNE AN KRAUSZ@OSTWUERTTEMBERG.IHK.DE

AUS TAFEL UND KREIDE WERDEN DISPLAYS GRUNDSTEINE FÜR DEN BERUFLICHEN AUFSTIEG

Für die Auszubildenden zählt natürlich allem voran, wie gut die Werkstätten, in denen sie ihren Beruf erlernen, ausgestattet sind. „In Zukunft wird es zu keinen Engpässen bei der Maschinenausbildung mehr kommen. Jeder Auszubildende kann zu jeder Zeit mindestens an einer Maschine ausgebildet werden. Dadurch kann künftig die Grund- und Maschinenausbildung nahtlos ineinander übergehen“, freut sich Bernd Schrimpf, Leiter des IHK-Bildungszentrums, über die umfassende Erneuerung und Erweiterung des Maschinenparks im Zuge des Neubaus. Für die Ausbildung sämtlicher Metall- und Elektroberufe stehen selbstverständlich eine Werkstatt für die klassische Metall-Grundausbildung, eine Schweißwerkstatt sowie ein ganz neues Elektrolabor zur Verfügung. „Die ‚Kreidezeit’ ist vorbei“, witzelt Schrimpf außerdem und meint damit, dass man Tafel und Kreide im neuen Bildungszentrum vergeblich suchen wird. Stattdessen werde der Unterricht in digitalen Klassenzimmern mit großen interaktiven Displays an der Wand und fahrbaren Touch-Displays stattfinden. Hier wird Industrie 4.0 greifbar. Hier verschmelzen Automatisierungstechnik und aktuellste Informations- und Kommunikationstechnologien.

Die IHK Ostwürttemberg qualifiziert Azubis, sie bietet aber genauso für bereits Berufstätige ein breites Weiterbildungsprogramm an. Parallel zur Eröffnung des neuen Bildungszentrums wurde dieses um weitere Themenbereiche ergänzt – Persönlichkeitsentwicklung oder Betriebswirtschaft sind beispielsweise neu im Programm. Das umfassende Angebot an Seminaren, Lehrgängen und Workshops reicht von A wie Azubi bis Z wie Zoll, sodass jeder die berufliche Weiterbildung findet, die zu ihm passt. „Eine duale Ausbildung und eine IHKWeiterbildung sind die besten Grundsteine für den beruflichen Aufstieg und verdeutlichen ganz entschieden die Durchlässigkeit des deutschen Weiterbildungssystems. Man sieht, der Slogan ‚Karriere mit Lehre’ hat dadurch noch mehr an Bedeutung gewonnen“, fasst Cornelia Kirchmayr, Leiterin des Geschäftsfelds Weiterbildung der IHK Ostwürttemberg, zusammen. Mit dem neuen Bildungszentrum schafft die IHK zudem die besten Rahmenbedingungen für erfolgreiche (Weiter-) Bildung! Text: Lena Fahrian


22

Spieletipps

Schöne Familienspiele zu Weihnachten

Ice Cult Wege aus dem Eis 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, Spieldauer ca. 30 Minuten „Ice Cult“ entführt die Spieler in die kalte Welt des Polars. Vier durchsichtige Eisblöcke mit Pfeilen und Zeichen versehen, weisen den Spielfiguren auf den Eispfaden ihren Weg in wärmere Gefilde. Diese gilt es geschickt und schnell zu erreichen. In jeder Spielrunde bringt ein Spieler durch zweimaliges Kippen von je zwei Eisblöcken um 90 Grad die Richtungspfeile in die gewünschte Position auf der Oberseite. Danach muss der Spieler alle Bewegungsaufgaben ausführen und Spielfiguren einsetzen oder weiter bewegen. Dabei sollte der Spieler auch die Hilfe seiner Mitspieler in Anspruch nehmen und sich vielleicht als Trittbrettfahrer mit bewegen lassen. Dazu gibt es noch zwei besondere Bewegungssymbole; ein nochmaliges Ziehen mit einer Spielfigur oder ein waagrechtes Drehen eines Würfels um 90 Grad. Gewonnen hat der Spieler, der seine Spielfiguren zuerst aus der Kältezone auf dem Eispfad ins Warme gebracht hat. Vor allem wegen seines ungewöhnlichen Bewegungsmechanismus hat das Spiel richtig Pfiff! Und Spannung ergibt sich, weil für das richtige Drehen der Eisblöcke ein entsprechendes Vorstellungsvermögen und genaues Beobachten notwendig ist. Durch das Mittragen von Spielfiguren entwickeln sich dabei recht spannende und unerwartete Szenarien. Glückspilze: – Glück ist nicht alles Taktiker: – Ohne eine gute Taktik läuft hier nichts Vorausschauende Planung: – Macht euch am besten jetzt schon mal eine Plan!

Macroscope Das besondere Ratespiel 2 bis 6 Spieler ab 6 Jahren, Spieldauer ca. 30 Minuten „Macroskope“ zieht seinen besonderen Reiz aus der Spannung beim Erraten von Objekten. Diese müssen in Etappen durch insgesamt zwölf runde Gucklöcher entschlüsselt werden. Welche Deckel entfernt werden, wird mittels zweier Würfel ausgespielt. Zur Belohnung fürs richtige Erraten gibt es Punkte in Form von Kristallen. Nach zehn Runden endet eine Partie und der Wert der Kristalle wird zusammengezählt. Gewonnen hat der Spieler, der am meisten Punkte erreicht hat. Die Gucklöcher geben diesem Spiel etwas Geheimnisvolles und Faszinierendes mit auf den Weg, denn der Spieler sieht ja immer nur Bildausschnitte und keine zusammenhängende Teile. So ist er eben auch zum Raten angehalten und braucht etwas Glück und eine gute Vorstellungskraft. Vorstellungsvermögen: Ratefüchse: Glückspilze:

Kilt Castle Ein taktischer Bauwettstreit

– Achtung! Nichts für Kreativlose! – Viel Spaß beim Knobeln! – So ein Dusel!

ETS PIEKLilSt Castle S 2 je Ice Cult, cope von

acros und M

2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, Spieldauer ca. 30 bis 45 Minuten Der Streit um Machtverschiebungen im Hause Mc Kilt führt zu einem interessanten Brettspiel. Zur Sicherung eures Territoriums baut ihr Türme. Diese sollten möglichst zusammenhängend auf dem Spielplan stehen. Gebaut wird mit Baukarten in verschiedenen Farben und mit einem oder zwei Wappen. Diese wandern um den Spielplan und geben vor, wer auf dem Bauplan an welcher Stelle einen Turm neu errichten oder überbauen darf. Für eine zusammenhängende Fläche eigener Türme gibt es am meisten Dukaten. Abgerechnet wird an den Dukatentagen immer sobald eine Reihe mit Baukarten aufgehoben wird. Gewonnen hat der Spieler, der nach dem Verbauen aller Türme den größten Geldsegen errungen hat. Reizvoll wird das Bauen dadurch, dass beim Legen der Baukarten die Spieler in einem bestimmten Rahmen bestimmen können ,wo gebaut wird. Die Mitstreiter müssen nun ganz woanders bauen als sie eigentlich möchten Risiko: Taktiker: Vorausschauende Planung:

– Nur wer bereit ist Risikos einzugehen, wird gewinnen können! – Ohne eine gute Taktik läuft hier nichts – Macht euch am besten jetzt schon mal eine Plan! [Horst Mauler]


. Weihnachtsmarkte & Winterzauber

r e h c s i t n a Rom t k r a m s t h c Weihna n e g n i l d r ö in N

AdventsStadtführungen

Weihnachtliche Konzerte

samstags und sonntags um 14.00 Uhr ab der Tourist-Information

fast täglich vor der Alten Schranne

Sonderöffnung Kirchturm „Daniel“ freitags und samstags Aufstieg bis 20.00 Uhr

01. bis 23. Dezember Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnertsag 11.00 bis 19.00 Uhr Freitag und Samstag 11.00 bis 20.00 Uhr

Nördlinger Krippenweg 01. bis 26. Dezember

www.noerdlingen.de

Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt 03./06./09./17. Dezember jeweils um 16.00 Uhr


24

Special

R H E S T E CHT A N H I E ES W D... N A L R E IM XAV

MIT GROSSEN SCHRITTEN NÄHERT SICH DIE BESINNLICHE ZEIT: Der Duft von Zimt, Bratapfel, Weihnachtsgebäck und Glühwein liegt in der Luft und lässt uns mit großer Vorfreude den Festtagen entgegen schnuppern. Die Gedanken kreisen; wie mache ich meinen Liebsten in diesem Jahr eine besondere Freude? Was kaufe ich ein? Wo kaufe ich ein? Gut, dass wir hier genügend Shoppingmöglichkeiten bei uns haben. Wer trotz ausgiebiger Exkursionen nicht fündig werden sollte, darf sich gerne etwas Zeit nehmen und die folgenden Seiten mit schönen und besonderen Geschenktipps begutachten. Wie wäre es beispielsweise mit ein wenig Wellness oder einer Einladung zu einer tollen Veranstaltung als Weihnachtsgeschenk? Und für den entsprechenden Ausgleich des „vorweihnachtlichen Shoppingmarathons“ laden die vielen zauberhaften Weihnachtsmärkte in unserer Region und sorgen für winterlichen Zauber. Wir wünschen Ihnen ein wunderschönes und erholsames Weihnachtsfest. Lassen Sie es sich gut gehen! Ihre XAVER-Weihnachtswichtel

Wundersamer Lichterglanz Funkelsterne, Elfentanz Sinnlich, süßer Zuckerduft Kinderlachen, Winterluft Puderzuckerglitzerschnee Himmlisch feiner Mandeltee Zauberschönes Wunderland Flüsterleiser Glöckchenklang Engelsflügel Sternchenkleid… Märchenhafte Weihnachtszeit

Texte: Lena Fahrian und Jasmin Froghy


Weihnachtsmärkte & Winterzauber

25

Kulinarischer Weihnachtsmarkt Ein Hochgenuss für die Sinne 01. bis 03.12. Crailsheim, Marktplatz Am ersten Adventswochenende wird es auf dem Crailsheimer Marktplatz herrlich nach Weihnachten duften und schmecken: Mit dem Kulinarischen Weihnachtsmarkt entsteht ein außergewöhnliches und in der Region einzigartiges Adventserlebnis in Crailsheim – und das bereits zum siebten Mal. Am ersten Adventswochenende lädt die Crailsheimer Werbegemeinschaft zum „Kulinarischen Weihnachtsmarkt“. Nach der offiziellen Eröffnung am Freitag, kann direkt in die XXL-Shopping-Nacht gestartet werden, sodass Weihnachtseinkäufe und kulinarische Genüsse wunderbar kombiniert werden können. Auch in diesem Jahr werden die Anbieter auf dem Kulinarischen Weihnachtsmarkt die Besucher mit außergewöhnlichen Genüssen verwöhnen. Die Gäste dürfen gespannt sein, was man sich hier an Köstlichkeiten einfallen lässt. Der Kulinarische Weihnachtsmarkt ist aber nicht nur Anlaufstelle für Feinschmecker, sondern bietet zudem ein abwechslungsreiches Programm, das dafür sorgt, dass bei winterlichen Temperaturen niemand frieren muss und der Auftakt in die Adventszeit mit klasse Live-Musik verschönert wird. Für die kleinen Besucher wird es Puppentheater und Kinderschminken geben. Info: www.crailsheim.de Öffnungszeiten: Fr. 16.00 bis 24.00 Uhr Sa. 11.00 bis 22.00 Uhr So. 11.00 bis 21.00 Uhr

1. Advent der Entschleunigung 02./03.12. Adelmannsfelden, Goldschmiede im Fabrikle Für Freund/innen und Kunden/innen des feinen Kunsthandwerks öffnet die Goldschmiede im Fabrikle wieder ihre Türen zum entschleunigten Advent. Alle sind herzlich eingeladen zu schauen, anzuprobieren, zu schmecken und zu hören, zu verweilen und dabei zu entschleunigen. Die Little Fishes geben am Samstag um 17.00 Uhr ein Konzert. Ausgestellt werden Schmuck von Beate Baumann, ergo-Ringe von Matthias Thomas, Glaskunst von Gudrun Feldet, Handgewebtes von von Gertrud Haug, florale Objekte von Holde Holz und gefilzte Taschen von Nika Seibert. Info: www.goldschmiede-im-fabrikle.de Öffnungszeiten: Sa. 14.00 bis 21.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr


26

Special

S P P I T E CHENK

GES

LIEBE SCHENKEN ZUM FEST DER LIEBE! MIT DEM NEUEN HEIMATLIEBE-BUCH Eine ganz besondere Liebe obendrein. Eine, die schmeckt und duftet. Eine, die man aufessen und anziehen kann – Heimatliebe! So heißt das erste Buch der Macher von XAVER mit Fotografien von Andreas Wegelin. Auf insgesamt 208 Seiten werden verschiedenste Menschen und Manufakturen der Ostalb vorgestellt, es gibt Rezepte, Tipps und Wissenswertes zu entdecken. Das ideale Geschenk also für alle, die gerne blätternd neue, unbekannte Ecken der eigenen Heimat kennenlernen wollen. Für alle, die mehr erfahren wollen über die Personen, Ideen und Ideale, die hinter einem fertigen Produkt stehen. Für mehr Heimatliebe!

HEIMATLIEBE Aus Überzeugung und Leidenschaft: Menschen und Manufakturen der Ostalb 29,95 € - erhältlich im lokalen Buchhandel oder online unter www.xaver.de


Weihnachtsmärkte & Winterzauber

27

Fachsenfelder Schloss-Advent Vielfältigste, künstlerische Inspiration 03./10./17.12. Aalen, Schloss Fachsenfeld Lassen Sie sich von besonderen Arbeiten der Kunsthandwerker inspirieren, die an den Advents-Sonntagen von 14.00 bis 18.00 Uhr präsentiert werden. Das Angebot reicht von selbst genähter Kleidung, besonderen Schmuckstücken, ausgefallenen Handtaschen, gewobenen Schals, lustigen Vogelhäusern, Einzelstücken aus Beton, Floristik und Keramik, schöne Holzarbeiten und handgefertigten Weidenkörben. Frische Mandarinen aus Kalabrien und italienische Spezialitäten runden das vielfältige Angebot ab. In der Pleuer-Galerie können Sie bei Kaffee und Kuchen verweilen. Im weihnachtlich beleuchteten Schlosshof genießen die Besucher Glühwein und Bratwürste. Am ersten und am dritten Advent finden von 14.00 bis 16.00 Uhr in der Pleuer-Galerie Aufführungen der Aalener Ballettschule statt. Schüler der Musikschule Aalen sorgen für die musikalische Umrahmung. Am 10.12. präsentiert Ernst Mantel „Improve Your Deutsch“ und am dritten Advent lädt der Musikverein Fachsenfeld zum gemeinsamen Singen in das Ökonomie-Gebäude ein. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr. Info: www.schloss-fachsenfeld.de

Weihnachtsmarkt Tiefer Stollen Adventszauber im Berginnern 07.12. bis 10.12.2017, Aalen, Besucherbergwerk Tiefer Stollen Auch in diesem Jahr erwartet Sie am zweiten Adventswochenende im und rund um das Besucherbergwerk „Tiefer Stollen“ ein besonderer Weihnachtsmarkt: Der Bergwerkszug bringt die Besucher ins festlich dekorierte Berginnere, wo diese eine bunte Vielfalt an ausgesuchten Verkaufsständen mit einem abwechslungsreichen Angebot finden. Die weihnachtliche Beleuchtung sorgt für ein einmaliges festliches Ambiente. Dieses lässt sich in der beliebtesten Touristenattraktion der Region unter Tage bei milden Temperaturen um elf Grad unabhängig von Winter und Schnee genießen. Weihnachtsmann und Engel sorgen unter und über Tage für eine unvergleichliche weihnachtliche Stimmung, beschenken die Kinder mit Süßigkeiten und sind lebender Teil der Weihnachtsdekoration. Über Tage, auf dem Stollenvorplatz, gibt es Glühwein, Weihnachtsbratwurst, aber auch andere Köstlichkeiten wie „Feuerfisch“ oder „Kartoffelspiralen“. Zwei Kinderkarussells stehen für die Kleinen bereit. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 14.00 bis 21.00 Uhr Samstag von 11.00 bis 21.00 Uhr, Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr. Infos: www.bergwerk-aalen.de


28

Special

Aalener Weihnachtsland „Es weihnachtet mehr...“ bis 23.12. Aalen, Spritzenhausplatz ...ist das Motto zur Weihnachtszeit in Aalen. Bewährtes und Neues erwartet die Besucher. Das märchenhafte Weihnachtsland auf dem Spritzenhausplatz mit seinen über 25 Weihnachtshäuschen lädt zu einem Besuch und gemütlichem Beisammensein ein. Eine hell beleuchtete Weihnachtspyramide, eine liebevoll gestaltete Krippe mit Schafstall sowie geschnitzte Holzbänke und Tannenbäume sorgen für Waldatmosphäre und Weihnachtsstimmung. Auch für die kleinen Besucher ist einiges geboten: Da gibt es eine Weihnachtskrippe mit lebenden Tieren vom Sophienhof zu bestaunen, ein schönes Kinderkarussell und sonntags werden in der Begegnungsstätte von 15.00 bis 16.00 Uhr Märchen erzählt. Ein täglich wechselndes Programm mit tollen Solo-Künstlern, Musikvereinen, Chören oder After-Work-Partys sowie ein Weihnachtsbriefkasten für die Wünsche an das Christkind, runden diesen Markt ab und bieten bunte Unterhaltung für jedes Alter und jeden Geschmack. Info: www.aalen.de Öffnungszeiten: Tägl. 11.00 bis 20.00 Uhr

ERINNERUNGEN VERSCHENKEN! MIT EINEM BESUCH AUF SCHLOSS KAPFENBURG Ob ein Besuch der Festivaleröffnung (20.07), der Konzerte von Johannes Oerding (21.07.) oder LaBrassBanda (25.07.) – an einen schönen Abend erinnert man sich noch lange gerne. Aber auch im Restaurant Fermata oder im Rahmen einer kulinarischen Schlossführung lassen sich unbezahlbare Erinnerungen sammeln. Die Stiftung bietet übrigens auch exklusive Geschenkpakete an, die tolle Konzerterlebnisse beinhalten.

Geschenkpakete, Gutscheine und Tickets sind erhältlich unter Tel.: 07363/961817 oder www.schloss-kapfenburg.de

Konzerterlebnis Trio Romantique 1 Karte für Sax+ „Trio Romantique“ am Donnerstag, den 26.04. + Schlossführung + 1 Glas Sekt

Konzerterlebnis Italien 1 Karte für den Italienischen Liederabend „Kennst du das Land, wo die Zitronen blüh’n?“ am Donnerstag, den 17.05. + Aperitif & mediterranes 3-Gänge-Menü im Restaurant Fermata

Konzerterlebnis Musique baroque

Johannes Oerding

1 Karte für Le Caravansérail „Musique baroque“ am Donnerstag, den 20.09. + Schlossführung + 1 Glas Sekt


Weihnachtsmärkte & Winterzauber

Weihnachtsmarkt Dinkelsbühl Mit langer Einkaufsnacht am 09. Dezember bis 22.12. Dinkelsbühl, Heiliggeistspital Unter dem Motto „Ihr Kinderlein kommet“ lädt Dinkelsbühl, ausgezeichnet als schönste Altsstadt Deutschlands, zum Weihnachtsmarkt in den idyllischen Innenhof des Heiliggeistspitals ein. Die Stadt erinnert damit an ihren einst berühmten Sohn Christoph von Schmid, der den Text zu „Ihr Kinderlein kommet“ verfasste. Natürlich gibt es in der kleinen Budenstadt die typischen Weihnachts- und Geschenkartikel wie Keramik, Holzspielzeug, Gewürze und Christbaumschmuck, dazu alles, was der Gaumen an vorweihnachtlichen Genüssen begehrt: Bratwurst und Lebkuchen, Glühwein und Weihnachtsbier. Wer noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ist, der hat dazu am 09. Dezember besonders viel Zeit – die Geschäfte haben bis 22.00 Uhr geöffnet und laden zum gemütlichen Bummeln, Shoppen und Flanieren ein. Für die entsprechende Mobilität ist auch gesorgt: die traditionelle Bimmelbahn, die die Geschäfte innerhalb und außerhalb der Stadtmauer verbindet, lädt zum Mitfahren ein – natürlich kostenlos! Am Marktplatz vor dem Münster St. Georg wartet ein Wunschbaum auf alle großen und kleinen Besucher. Die Wunschkarten zum Anbringen an den Baum erhält man in den Betrieben des Citymarketing. Und wer weiß, vielleicht wird der ein oder andere Wunsch erfüllt… Info: www.tourismus-dinkelsbuehl.de, www.citymarketing-dinkesbuehl.de Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 13.00 bis 20.00 Uhr, Sa., So. 11.00 bis 20.00 Uhr

29


30

Special

Schwäbisch Gmünder Weihnachtsmarkt Stimmungsvolle Atmosphäre und ein tolles Programm bis 20.12.2017 Schwäbisch Gmünd, Innenstadt Über 60 geschmückte Stände verwandeln den Marktplatz und den Johannisplatz wieder in ein kleines weihnachtliches Dorf und werden auch in diesem Jahr mit einem bunten Angebot an Weihnachtswaren und Leckereien die Besucher in die Gmünder Innenstadt locken. Viele musikalische Beiträge auf der Bühne vor dem Rathaus und auf dem Rathausbalkon sorgen zusätzlich für besinnliche Stimmung. Neben den Glasbläservorführungen gibt es zahlreiche Attraktionen, die zu einem Bummel durch das vorweihnachtliche Gmünd einladen. Ein Höhepunkt ist sicherlich wieder die Installation des Gmünder Adventskalenders am Rathaus. Jeden Tag öffnet sich ein Türchen und es gibt die Chance auf einen tollen Gewinn. Natürlich sollen auch die Kinder nicht zu kurz kommen; hierfür sorgen die Eisenbahn rund um den Weihnachtsbaum, die lebendige Krippe mit Esel und Schafen auf dem Johannisplatz, das Weihnachtsriesenrad und ein Märchenkarussell. Stimmungsvolle Atmosphäre erzeugt die Lichtinstallation am Johannisturm, wobei dieser mit wechselnden Farben angestrahlt wird. Am 09.12. findet die lange Einkaufsnacht statt und die Geschäfte der Gmünder Innenstadt sowie die Stände des Weihnachtsmarktes haben an diesem Abend bis 23.00 Uhr geöffnet. Bis zum 17.12. haben die Besucher die Möglichkeit, in die Welt der Staufer einzutauchen: Der „Verein Staufersaga“ präsentiert einen staufischen Weihnachtsmarkt mit einem besonderen Rahmenprogramm. Info: www.schwaebisch-gmuend.de Öffnungszeiten: Mo. bis Mi. 11.00 bis 19.00 Uhr, Do. bis So. 11.00 bis 20.00 Uhr

EINEN AUSFLUG INS MÄRCHENLAND VERSCHENKEN! MIT KARTEN FÜR „DREI HASELNÜSSEN FÜR ASCHENBRÖDEL“ – DIE ORIGINAL FAMILIENSHOW Der vielleicht populärste Märchenklassiker der letzten Jahrzehnte kommt ab Dezember im noch nie dagewesenen Arena-Format auf die großen Bühnen in Deutschland. Der Zuschauer erlebt in einer spektakulären LiveShow die beliebte Geschichte vom rebellischen Aschenbrödel, dem Pferd Nikolaus und der Eule Rosalie und ihrer Suche nach Glück und Liebe. Ein großes Ensemble an Darstellern und Tänzern sorgt in glanzvollen Kostümen vor einer imposanten Bühnenkulisse für eine einzigartige Atmosphäre. Das interaktive Spiel des Ensembles, auch im Zuschauerraum, sowie die mobile Kulisse und das Zusammenspiel modernster Bühnentechnik mit der Aufführung eines klassischen Märchens, sorgt für einzigartige Unterhaltungsmomente für die ganze Familie. In einer winterlichen Stimmung wird das Publikum durch die Show mit Ihren Darstellern verzaubert und der echte Filmprinz, Pavel Trávnícek, kehrt nach über 40 Jahren in der Rolle des Königs auf die Bühne zurück. „Drei Haselnüssen für Aschenbrödel“ – Die Original Familienshow Termine in Stuttgart, Schleyer-Halle 13./14.01. jeweils um 15.30 und 19.00 Uhr

Infos/Karten: märchenarena.de


Weihnachtsmärkte & Winterzauber

Romantischer Weihnachtsmarkt Weihnachtszauber in mittelalterlicher Kulisse 01. bis 23.12. Nördlingen, Innenstadt Wenn Mandel-, Zimt- und Glühweinduft wieder die Luft erfüllen und der Atem Rauchwölkchen hinterlässt, dann ist es Zeit sich in Weihnachtsstimmung zu bringen. Ein guter Ort dafür ist die mittelalterliche Stadt Nördlingen. Den Besucher erwarten unter anderem bunt geschmückte Buden mit wundervollem Kunsthandwerk sowie Köstlichkeiten aller Art. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch am Spätnachmittag, wenn die Dunkelheit hereinbricht und Glanz und Magie des Ortes für eine geradezu zauberhafte Stimmung sorgen. Für die kleinen Gäste ist natürlich der Besuch des Nikolauses auf dem Weihnachtsmarkt ein absolutes Highlight! Wer mag macht noch einen Abstecher auf den 90 Meter hohen Turm „Daniel“ der Sankt-Georgs-Kirche, von wo aus man gerade zur Weihnachtszeit einen schönen Blick in und über Nördlingens Altstadt hat. Einen noch tieferen Einblick, in Bezug auf die Adventszeit und die Weihnachtsbräuche der Stadt, bietet eine Advents-Stadtführung. In ihrem einmaligen mittelalterlichen Ambiente und bei stimmungsvollem Kerzenschein erfährt man zudem mehr über die einzelnen Krippen des Nördlinger Krippenweges. Dieser verteilt sich auf über 50 Stationen in der Innenstadt und umfasst traditionelle Weihnachtskrippen verschiedener Epochen, zeitgenössische Künstlerkrippen und volkstümliche Weihnachtsdarstellungen aus vielen Kulturen. Zu finden sind diese in den Schaufenstern der Geschäfte und in kulturellen Institutionen. Info: www.noerdlingen.de, Öffnungszeiten: So. bis Do. 11.00 bis 19.00 Uhr, Fr./Sa. 11.00 bis 20.00 Uhr

Öffnungszeiten Sonntag bis Donnerstag 11.00 bis 19.00 Uhr Freitag und Samstag 11.00 bis 20.00 Uhr

Advents-Stadtführungen

31


32

Special

Ellwanger Weihnachtsmarkt „Willkommen daheim!“ 08. bis 10.12. Ellwangen, Innenstadt Der Ellwanger Weihnachtsmarkt ist Kult: Die familiäre Atmosphäre inmitten des schönen Ambientes der barock geprägten Innenstadt sowie über 50 Aussteller aus Ellwangen und der Region, machen den Charme des Weihnachtsmarktes aus. Erstmals zieht sich dieser von der Fußgängerzone bis hinauf auf den Marktplatz. Die zauberhafte Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt, über 50 kleine und individuell geschmückte Weihnachtsbäume sowie der imposante Weihnachtsbaum verleihen dem Markt zusätzlichen Reiz. An den geschmückten Ständen finden die Besucher handgefertigte Holzfiguren, handgemachte Seifen, individuell designte Bekleidung und gefilzte Accessoires, Schmuck sowie viele außergewöhnliche und originelle Geschenke bis hin zu regionaltypischen Leckereien. Ein tolles Rahmenprogramm mit viel Musik, dem Nikolaus und einem Kinderprogramm gehört zur guten Tradition beim Ellwanger Weihnachtsmarkt. In den Abendstunden wird der Markt mit Lichteffekten und Farben stimmungsvoll illuminiert. Und beim „Weihnachtseinkauf-Abend“ am Samstag kann man bis 20.00 Uhr nach Herzenslust shoppen. Info: www.pro-ellwangen.de Öffnungszeiten: Fr. 14.00 bis 21.00 Uhr Sa. 11.00 bis 22.00 Uhr, So. 11.00 bis 18.00 Uhr

RUHE UND ENTSPANNUNG VERSCHENKEN!

EIN UNGLAUBLICHES ABENTEUER VERSCHENKEN!

MIT GUTSCHEINEN FÜR DIE LIMES-THERMEN AALEN

MIT KARTEN FÜR DIE APASSIONATA-SHOW

Wer seine Liebsten mit einer besonderen Wellness-Überraschung beschenken will, der wird in den Aalener Limes-Thermen ganz sicher etwas Passendes finden. Der schönste Badetempel der Region bietet neben den klassischen Gutscheinen für das Bad, die Sauna oder Wellness-Leistungen auch besondere Weihnachtspakete, die Erholungssuchende genauso wie Feinschmecker garantiert glücklich machen. Ein großes, kuscheliges Badetuch inklusive Badegutschein für 27,50 € zum Beispiel. Oder die Kombination aus Restaurant- und Saunagutschein für 28,50 €. Das sind Geschenke, die Wellnessherzen höher schlagen lassen … Limes-Thermen Aalen Osterbucher Platz 3 73431 Aalen Tel.: 07361/94930 www.limes-thermen.de

Öffnungszeiten über die Feiertage: 24./25.12. geschlossen 26.12. 09.00 bis 21.00 Uhr 31.12. 09.00 bis 13.00 Uhr 01./06.01. 09.00 bis 21.00 Uhr

Alana findet als junges Mädchen ein Amulett, das sie zu einer atemberaubenden Reise aufbrechen lässt. Sie soll auf ihrem Weg Menschen mit leuchtenden Herzen finden, sie auf der ganzen Welt und in verschiedenen Kulturen suchen, um mit ihnen gemeinsam die Erde vor Kälte und der ewigen Nacht zu bewahren. Und so macht sie sich auf den Weg, überwindet mit ihrem Amulett Zeit und Raum, um festzustellen, dass die Aufgabe ihr sehr viel mehr abfordert, als sie ahnte! Ihr zur Seite steht ein geheimnisvoller Wüstenreiter, der ihr mit seinem schwarzen Ross die verworrenen Wege zur Rettung der Welt weist. Die neue APASSIONATA-Show nimmt das Publikum mit auf die abenteuerliche Suche nach den „Gefährten des Lichts“ – mit den besten Showreitern Europas!

APASSIONATA-TOUR „Gefährten des Lichts“

Stuttgart, Schleyer-Halle 09.03. um 20.00 Uhr 10.03. um 15.00 und 20.00 Uhr 11.03. um 14.00 und 18.30 Uhr

Tickets: www.apassionata.com oder unter Tel.: 01806/733333


Weihnachtsmärkte & Winterzauber

33

Welt-Weihnachtsmarkt Stuttgart - Begegnung der Kulturen bis 23.12. Bad Cannstatt, Altstadt Auch in diesem Jahr lockt der Welt-Weihnachtsmarkt wieder viele Besucher in die Altstadt von Stuttgart-Bad Cannstatt. Nach der erfolgreichen Neuauflage im letzten Jahr, erhielt der Weihnachtsmarkt eine außerordentlich positive Resonanz von Besuchern und allen Beteiligten. Das Thema ist ebenso spannend wie aktuell: Der Welt-Weihnachtsmarkt ist ein Ort, an dem sich verschiedene Kulturen begegnen, um gemeinsam eine schöne Zeit verbringen zu können. Je besser wir uns kennen lernen, desto mehr wachsen Verständnis und gegenseitiges Interesse. Besonders gut zum Ausdruck kommt dieses Anliegen durch zwei Bühnen mit einem bunten Musik- und Kulturprogramm sowie über eine Vielzahl an internationalen Verkaufsständen. Für soziale Einrichtungen und Kulturvereine bietet der Markt eine Wechselhütte, sodass auch hier das Thema Vielfalt und soziales Engagement zum Ausdruck kommen kann. Der traditionelle Wunschbaum vor der Stadtkirche erfüllt vielen Hilfebedürftigen ihre persönlichen Wünsche. Neu ist der gemütliche Weihnachtsgarten am Kopf der Stadtkirche. Am prasselnden Feuer, inmitten von Weihnachtsbäumen, sind alle Besucher herzlich eingeladen zu verweilen, eine der Köstlichkeiten zu genießen und sich am herrlichen Ambiente zu erfreuen. Info: www.welt-weihnachtsmarkt.de Öffnungszeiten: Tägl. 12.00 bis 21.00 Uhr 09.12. bereits ab 09.00 Uhr

Romantische Burgweihnacht auf Katzenstein Lieder, Gedichte & Geschichten, die Aufführung der Herbergssuche, Feuerschau und Weihnachtsmänner 09./10. und 16./17.12. Dischingen, Burg Katzenstein Alle Jahre wieder bringt das Stuttgarter Schauspielensemble Spiele Art die Besucher der Romantischen Burgweihnacht in vorweihnachtliche Stimmung. Mit Hocker, Fässle und Kistle unterm Arm bevölkern sie als märchenhafte Burgbewohner den gesamten Markt, scharen die Menschen um sich und unterhalten sie besinnlich und heiter mit weihnachtlichen Liedern, Gedichten und Geschichten. Schon zur Tradition gehört abends die Darstellung der Herbergssuche von Maria und Josef – und einem echten Esel. Die liebevoll dekorierte Burg, die alten Gemäuer mit ihren engen Winkeln, das hautnahe Gefühl vergangener Bauzeugen, das Glitzern der Kerzen und Sterne, der Duft von Glühwein und Mandeln sowie das breit gefächerte Sortiment der Händler sind gerade das Besondere und ein wahrer Augenschmaus auf der Stauferburg Katzenstein. Hier ist die Welt noch in Ordnung, hier spürt man Wärme, Einklang und eine ganz besondere familiäre Atmosphäre. Jeden Samstagabend werden die Feuerwölfe ihr Spiel mit dem Feuer vorführen. Die Nikoläuse aus Oettingen mit ihren Liedern zum Mitsingen und Geschenken für die Kinder kommen jeden Sonntag vorbei. Gastronomisch verwöhnt werden die Gäste von der Burgküche. Info: www.burgkatzenstein.de Öffnungszeiten: Sa. 14.00 bis 21.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr Eintritt: 4,--/3,-- , Kinder bis 5 Jahre sind frei

Burgweihnacht auf Katzenstein 09.+10. sowie 16.+17. Dez. 2016 7

Herzlich Willkommen zur Burgweihnacht auf der Stauferburg Katzenstein. Mit Herbergssuche, Geschichten erzählen, Feuerzauber und Sonntags viele Nikoläuse Öffnungszeiten: Sa., 14.–21.Uhr So., 11.–18.Uhr Kostenloser Busshuttle vom Härtsfeldsee. Eintritt dient zum Erhalt der Burg Katzenstein Info unter: Burg Katzenstein, 89561 Katzenstein Oberer Weiler 1-3// Tel.: 07326 919656 info@burgkatzenstein.de // www.burgkatzenstein.de


34

Special

01. bis 24.12. Nürnberg, Innenstadt „Ihr Herrn und Frau‘n, die Ihr einst Kinder wart, seid es heut wieder“, spricht das Christkind, wenn es traditionell am Freitag vor dem ersten Advent seine Gäste am Nürnberger Hauptmarkt von der Empore der Frauenkirche begrüßt und den Markt eröffnet. Ab dem ersten Dezember duftet es dann bis Heilig Abend täglich nach Lebkuchen, Glühwein und Rostbratwürstchen. 1628 erstmals erwähnt, reichen die Wurzeln des Marktes vermutlich bis in die Zeiten Martin Luthers zurück, als sich die Tradition des Kinderbescherens zu Weihnachten entwickelte. In den 180 Holzbuden, dekoriert mit rot-weißem Stoff, werden bis heute traditionelle Waren wie handgearbeiteter Weihnachtsschmuck und kulinarische Leckereien angeboten. Doch der Christkindlesmarkt hat noch weitaus mehr zu bieten: Internationales Flair bringt der Markt der Nürnberger Partnerstädte oberhalb des Hauptmarktes am Rathausplatz in die Stadt. 20 Partnerstädte und befreundete Regionen begeistern mit einem vielfältigen Angebot an landestypischen Köstlichkeiten sowie Kunsthandwerk. Info: www.christkindlesmarkt.de, Öffnungszeiten: Tägl. 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr klas

Fotocredit: Uwe Ni-

Nürnberger Christkindlesmarkt Wo sich internationales Flair und Tradition vereinen

BESTE UNTERHALTUNG VERSCHENKEN! MIT KARTEN UNTERM WEIHNACHTSBAUM

Infos/Karten: www.ticket.eventstifter.de

24.02.

17.04.

27.07. - 04.08 18.07. -12.08.

Stuttgart, Schleyerhalle

Ludwigsburg, MHP Arena

Ludwigsburg, Schloss

Night of Freestyle Während der Night Of Freestyle wird beinahe alles in die Luft katapultiert und über die Rampen gejagt, was Räder hat. Die internationalen Ikonen und Newcomer der Szene bringen die Besucher auf ihren Motocross-Maschinen, Mountainbikes, Schneemobilen, BMX-Bikes und Buggys zum Ausrasten.

Rock Meets Classic Hier wird die Crème de la Crème der Rockmusik auf einer Bühne vereint, denn mit dabei sind: Status Quo, Gotthard, Supertramp, The Hooters, Saga und The Mat Sinner Band mit dem RMC Symphonie Orchestra. In einem dreistündigen Konzert verbindet das Crossover Projekt die bekanntesten Rocksongs mit symphonischen Klassik-Elementen.

Nic Maeder (Gotthard)

8. KSK music open

Circus Roncalli

Dieses Mal mit dabei ist eine Band, die Musikgeschichte geschrieben hat: die Scorpions (27.07.). Außerdem Stimmungsgarant Dieter Thomas Kuhn (28.07.), der charismatische Brite James Blunt (29.07.), die „Königin des Folk“ Joan Baez (31.07.) sowie Freundeskreis (04.08.) mit feinstem, deutschen HipHop.

Magische Momente: Das Publikum darf sich 2018 auf ungewohnte, bewährte und neue Höchstleistungen aus der Welt des Circus freuen. Nostalgie und Moderne verbinden sich zu einem Gesamtkunstwerk und feiern – gemeinsam mit allen Zuschauern – ein großes Fest der Sinne und Emotionen.

Ludwigsburg, Blühendes Barock


Weihnachtsmärkte & Winterzauber

35

Die Göppinger Waldweihnacht Winterlicher Wohlfühlwald bis 29.12. Göppingen, Marktplatz und angrenzende Innenstadt Wie kein anderer Weihnachtsmarkt in der Region, steht die Göppinger Waldweihnacht für einen Mix aus rustikaler Waldatmosphäre und romantischem Lichterglanz. Nicht nur die vielen hundert Tannenbäume inmitten der City sorgen mit ihrem Lichterglanz für diese einmalige Atmosphäre – auch knisternde Lagerfeuer, fellbedeckte Holzstämme zum Sitzen und immer mehr urige Holzhütten machen die Waldweihnacht zu einem gemütlichen Treffpunkt für Groß und Klein. Ein Ort, an dem man gerade in der sonst eher hektischen Vorweihnachtszeit gerne etwas länger bleibt, um sich mit Freunden zu einem gemütlichen Come-Together zu treffen. Oder wie wär’s mit einer Partie an der Eisstockbahn, einer Entdeckungsreise durch den Waldlehrpfad, oder knusprig überm Feuer gebratenes Stockbrot? Apropos Genuss: Neben dem bewährten Speisenangebot locken besondere Spezialitäten wie Raclette, Fondue, herzhaftes Wild- oder Südtiroler Spezialitäten. Übrigens: auch für Daheim, oder als Geschenk. Wer lieber kuschlige Accessoires oder geschmackvollen Schmuck unter den Tannenbaum legen möchte, wird dank einer vielfältigen Auswahl garantiert ebenfalls fündig. Öffnungszeiten: Mo. bis Do., So. 11.00 bis 20.00 Uhr Fr. 11.00 bis 22.00 Uhr Sa. 10.00 bis 22.00 Uhr 24.12. „Heiliger Morgen“ von 09.30 bis 14.00 Uhr 25./26.12. geschlossen

„Last Minute“ Kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt 16.12. Adelberg, Zachersmühle Klingelingeling! Von zwölf bis sieben kann man hier vieles kriegen. Alles aus Hand gemacht. Eintreten in die duftende Atmosphäre und Geschenke-Finden, das ist Heute, denn Weihnachten steht vor der Tür. Klingelingeling! Info: www.zachersmuehle.de, Öffnungszeiten: 12.00 bis 19.00 Uhr


36

Special

Heidenheimer Winterdorf Essen. Trinken. Feierlaune. bis 30.12. Heidenheim Eugen-Jaekle-Platz Ein Winterdorf im alpenländischen Stil – und das mitten in Heidenheim! Ideal, um zwischen den Einkäufen in Heidenheim zu verweilen oder sich nach Feierabend noch in gemütlicher Atmosphäre und heimeliger Stimmung mit Freunden, Kollegen und Familie zu treffen. Im Winterdorf ist täglich etwas geboten: Neben dem Schmankerl-Turm, der Hüttengaudi, der Schatzi-Bar oder der Lángos-Hütten, erwartet die Besucher jede Menge mehr Kulinarisches. Jeden Donnerstag bietet das Winterdorf einen Studentenabend mit Sonderpreisen. Der Sonntagnachmittag steht ganz im Zeichen der Familie: Mit wechselnden Aktionen, wie beispielsweise den Märchenerzählungen, wird der Familiennachmittag zur wahren Attraktion. Für die Kleinsten gibt es außerdem ein wunderbares Märchenkarussell. Wer es idyllisch mag, sollte sich den romantischen Weihnachtsmarkt in der Hinteren Gasse nicht entgehen lassen: 28 Stände präsentieren vom 14. bis 17.12. in malerischer Kulisse Geschenke, Glühwein und Leckereien. Am 16.12. ist die Lange Einkaufsnacht. Es ist also für jeden Geschmack etwas dabei. Info: www.heidenheimer-winterdorf.de, Öffnungszeiten: Tägl. ab 11.00 Uhr

NOSTALGIE VERSCHENKEN! MIT KARTEN FÜR GROSSARTIGE TRIBUTE-SHOWS

20.01.

The Magic Of Queen Markus Engelstaedter & Band Karten ab 31,90 €

Wie keine andere Band stand Queen mit ihrem charismatischen Frontmann Freddie Mercury für großartiges Entertainment, unglaubliche Bühnenpräsenz und kompromisslose Hingabe. Im November 1991 verließ Freddie Mercury die große Bühne des Lebens und hinterließ ein grandioses musikalisches Erbe. The Magic Of Queen lässt in einer spektakulären Bühnenshow den unvergesslichen Spirit der legendären Queen-Konzerte wieder aufleben und begeistert Fans in ganz Deutschland und vielen Ländern Europas.

jeweils im Hangar, Crailsheim Infos/Karten: www.südwestpresse.de/ticketshop

17.02.

The Cavern Beatles Live aus Liverpool Karten ab 29,90 €

Dass man es bei The Cavern Beatles mit einer Tribute-Band zu tun hat, ist auch auf den zweiten Blick schwer zu erkennen – so gut machen die Jungs aus Liverpool ihren Job. Als virtuose Vokalisten und ebenso talentierte Instrumentalisten präsentiert sich das Quartett, als hätte man die Zeit der frühen Beat-Bewegung eingefroren. Es ist wie in den 60ern, als John, Paul, George und Ringo ihren Siegeszug um die Welt antraten. Mit verblüffender Authentizität werden besonders die frühen Songs der weltberühmten Rock’n’Roller ins Leben gerufen.


Weihnachtsmärkte & Winterzauber

Weihnachtsglanz und Winterzauber Kunst, Kultur und Kulinarik in der Weihnachtszeit 02.12. bis 06.01. Crailsheim, versch. Veranstaltungsorte Besinnliche, fröhliche und feierliche Stimmung wird ab dem ersten Adventswochenende bis ins neue Jahr bei zahlreichen Veranstaltungen, Konzerten, Kursen, Ausstellungen, Märkten und vielem mehr in der Horaffenstadt aufkommen. Schon am ersten Adventswochenende (02./03.12.) lockt der Onolzheimer Weihnachtsmarkt mit weihnachtlichen Köstlichkeiten, verschiedenen Verkaufsständen und musikalischer Umrahmung an die evangelische Kirche. Die Dorfgemeinschaft Jagstheim und die Vereine laden dann am zweiten Adventswochenende (09./10.12.) zu ihren Weihnachtsmärkten ein. Die Volkshochschule bietet wieder spannende Kurse wie „Weihnachtsmenü – Kein Stress zum Fest“ (12.12.) oder Plätzchenbackkurse an. Im Stadtmuseum im Spital ist ab 10. Dezember die Ausstellung „Klein, blitzblank, kurios – Miniaturtoiletten und Puppenbäder“ zu sehen. Natürlich dürfen die klassischen Advents- und Weihnachtskonzerte nicht fehlen. Vom Oratorienkonzert (03.12.) über das Adventskonzert des Kammerchors (16.12.) und dem traditionellen Weihnachtskonzert der Stadtkapelle (17.12.) bis hin zum Silvester- und Großen Neujahrskonzert (06.01.) ist für jeden Musikfreund etwas geboten. Wer es lieber sportlich mag, geht zum Weihnachtsspiel der Merlins (23.12.) mit anschließender X-MAS Party im Hangar. Info: www.crailsheim.de

37


38

Special

Weltweihnachtscircus Stuttgart Großes Jubiläumsprogramm – 25 Jahre 07.12. bis 07.01. Stuttgart, Cannstatter Wasen Das 25-jährige Jubiläum wird natürlich ganz groß gefeiert! Wie immer darf sich das Publikum auf mehr große Nummern freuen als in jedem anderen Zirkus Europas – eines der Geheimnisse des großen Erfolges. Aus China kommt dieses Mal die spektakulärste Fahrradnummer der Welt, die schon auf vielen Festivals mit Gold ausgezeichnet wurde. The Gerlings aus Kolumbien reisen zu zwölft an und präsentieren unter anderem die klassische Sieben-Mann-Pyramide auf dem Hochseil! Zum allerersten Mal wird das Jubiläumsprogramm auch eine international ausgezeichnete Sprungbrettnummer aus der Mongolei umfassen, bei der sensationelle Weltrekordformationen und -sprünge zu sehen sein werden! Exklusiv präsentiert wird die Weltpremiere der neuen Nummer des Nationalzirkus von Pjöngjang. Fehlen darf bei dieser Show auch nicht die größte Raubtiernummer der Welt mit Stardompteur Martin Lacey vom Circus Krone und seinen 32 Tieren, die er gleichzeitig in der Manege bändigt. Außerdem sind Géraldine Knie und Michael Errani mit ihren prachtvollen Pferdenummern dabei – und viele weitere, darunter natürlich auch ein Clown. Und nun: Manege frei für das schönste und größte Zirkusfest Europas mit seinen zahllosen Artisten und Mitwirkenden! Info/Karten: www.weltweihnachtscircus.de, Eintritt: 25,90/72,50

EINE GUTE ZEIT VERSCHENKEN! MIT KARTEN FÜRS GALGENBERG FESTIVAL 2018 Zwei Mal in Folge wurde das eigentlich bewährte Setup nun schon gedreht. Höchste Zeit also, dass die Aalen-All-Star-Band Das Vereinsorchester mitsamt dem Jugendvereinsorchester Gallow Mountain Express mal wieder das Galgenberg Festival eröffnet. Das werden sie – und zwar am Freitag, 03. August um 20.00 Uhr. Am Samstag heißt es dann: Bühne frei für Pop und Poesie. Im Mittelpunkt der SWR1 Pop & Poesie-Show steht ein Konzert, bei dem exzellente Musiker ausgewählte Songs in ganz individuellen Versionen spielen – in der jeweiligen Originalsprache. Die deutschen Übersetzungen werden durch die Schauspieler harmonisch in die Inszenierung eingewoben und eindrucksvoll auf der Bühne dargeboten. „Feelin’ Alright“ betitelte Matthias Holtmann, Erfinder und Macher der Kultshow, die neue Staffel, die mit Songs wie „Purple Rain“ von Prince, „Satisfaction“ von den Stones, Robbie Williams mit „Feel“ und Queen mit „Don’t Stop Me Now“ aufwartet.

SPORT VERSCHENKEN! MIT EINEM GESCHENKGUTSCHEIN VON DECATHLON Stundenlang hetzt man durch verschiedenste Geschäfte, um endlich das passende Geschenk zu finden – und am Ende wird es doch umgetauscht. Ganz entspannt kommen hingegen diejenigen durch die Weihnachtszeit, die einfach eine Geschenkkarte von Decathlon unter den Baum legen. Die oder der Beschenkte kann dann aus unzähligen Bekleidungs- und Zubehör-Artikeln für über 70 Sportarten ihr beziehungsweise sein Lieblings-Weihnachtsgeschenk aussuchen. Die Individualität kommt hierbei übrigens auch nicht zu kurz: Die Geschenkkarten lassen sich mit eigenen Fotos und Nachrichten personalisieren. Mehr dazu in der Filiale. Und eine passende Geschenkbox gibt’s auch noch dazu. Da kann Weihnachten kommen!

GALGENBERG FESTIVAL Freitag, 03.08. Vereinsorchester Karten ab 20,50 €

Samstag, 04.08. Infos/Tickets: SWR1 Pop & Poesie xaverticket.de Karten ab 34,90 € galgenberg-festival.de

Kombi-Karten fürs Festival ab 48,30 €

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 09.00 bis 20.00 Uhr

Kontakt: Decathlon Aalen-Essingen Margarete-Steiff-Str. 23 73457 Aalen-Essingen Tel.: 07365/3419510 decathlon.de


39

Weihnachtsmärkte & Winterzauber

GMÜNDER TAGESPOST präsentiert.

SCHWÄBISCH GMÜND

Schießtalplatz Täglich 15.00 Uhr und 19.00 Uhr Achtung!!! am 06.01. um 11.00 Uhr um 15.00 Uhr

Gmünder Weihnachtszirkus Willkommen in der bunten Welt von Magie, Poesie, Freude und Romantik

7.

2017

ber

Dezem

bis

Ausschneiden! Ja An der Abendkasse vorzeigen nu ar und 20% Rabat bekommen. Für eine großartige Unterhaltung im Gmünder Weihnachstzirkus.

25.12. bis 06.01. Schwäbisch Gmünd, Schießtalplatz Vorhang auf und Manege frei für den Gmünder Weihnachtszirkus. Wer das atemberaubend Schöne, dennoch Märchenhafte sucht, ist hier genau richtig. Mit viel Eleganz, Poesie und Grazie präsentieren Artisten aus aller Welt ihre fesselnden Darbietungen. Schwäbisch Gmünd ohne Weihnachtszirkus und Weihnachtszirkus ohne Schwäbisch Gmünd – das ist schon fast nicht mehr denkbar. Die langjährige Existenz dieses einzigartigen Entertainment-Programms in der Kulturstadt Schwäbisch Gmünd ist natürlich auch dem treuen und euphorischen Publikum zu verdanken! Mit seinem jährlich wechselnden Programm beschert der Weihnachtszirkus den Besuchern jedes Mal eine völlig neue, abwechslungsreiche und amüsante Show. Dieses Mal sind unter anderem mit dabei: die junge Clownesse Elen, Joline Spindler mit ihrem Pferd Barack, Otilia Kristina am Ringtrapez, Meisterdresseur Navratil mit seinen sechs afrikanischen Löwen und Aleks, bekannt aus der Fernsehshow Supeltalent. Mit seinem Charme und seiner Romantik zieht der Gmünder Weihnachtszirkus große und kleine, junge und alte Besucher in seinen Bann und macht den Zirkusbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie. Info: www.opalla.net, Karten erhältlich unter www.xaverticket.de, Vorführungen: Tägl. 15.00 und 19.00 Uhr 06.01. um 11.00 und 16.00 Uhr, Eintritt: 15,--/30,--

DEZ.

25 6 vom

% 20ABAT R

INFO: www.opalla.net

CANNSTATTER WASEN STUTTGART

7.

JAN.

2018

„Deutschlands größtes und internationalstes Zirkus-Ereignis“

Circus Zeitung

Täglich Vorstellungen Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Circuskasse auf dem Cannstatter Wasen täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr durchgehend geöffnet. Alle Eintrittskarten sind Kombikarten: Eintrittskarte und VVS-Fahrschein in einem.

www.weltweihnachtscircus.de Circustelefon: 0711 6744770


40

Im Portrait

5. Internationale Auss Der besondere und etwas andere Weihnachtsmarkt geht in die fünfte Runde und das an einem neuen Standort. Vom Freitag, dem 08. Dezember, bis zum Sonntag, dem 10. Dezember, öffnet die renommierte Schloss Kapfenburg ihre Türen zur Ausstellung Winter Räume. Im Erdgeschoss sowie im 1. und 2. Obergeschoss präsentieren 65 regionale und internationale Aussteller aus Deutschland, Österreich, Tschechien, Italien, den Niederlanden und der Schweiz ihre Arbeiten.

Design, Objekte und Kunst Die Ausstellung Winter Räume schafft eine Plattform für regio-nale und internationale Künstler aus den Bereichen Design, Objekte und Kunst. Neben Malerei und Fashion lassen sich auch edles Kunsthandwerk, Schmuck und traditionell selbsthergestellte Produkte finden, sei es aus Stein, Metall oder Holz. Eine dreiköpfige Jury hat die Designer und Künstler ausgewählt, die ihre Arbeiten im Dezember bei Winter Räume präsentieren dürfen. Die Mode- und Textildesigner Heidi Glück (Schwäbisch Gmünd), Jens Daemgen (Schwäbisch Gmünd) und Fee Heartfelt (Aalen) haben besonderen Wert auf eine sinnliche, schlichte Präsentation und auf edle Produkte gelegt, die ein hohes Niveau aufweisen. Fee Heartfelt organisiert seit fünf Jahren die Ausstellung Winter Räume und freut sich ganz besonders auf einen bestimmten Moment: „Mein Herz geht auf, wenn ich durch die Räume gehe und sehe, dass alles geklappt hat. Ich bin gespannt darauf, wie sich die Künstler präsentieren und auf die wundervollen Arbeiten.“

Tanzstück „WeAVe“ Neben den Kunstwerken und Designobjekten ist auch noch das Tanzstück „WeAVe“ zu sehen, in dem Marleen Streicher und Britta Gutbrod ihre Tanzkünste im Bereich Contemporary präsentieren. Das zeitgenössische Tanzduett wird von dem Cellisten Peter Nickel begleitet. Es handelt vom gemeinsamen Beschreiten eines Weges und im Vordergrund steht die Begegnung. Sobald sich die Individuen wahrgenommen haben, wird sich erst einmal beschnuppert und dann werden Übereinstimmungen festgestellt. Es beginnt ein harmonischer Abschnitt. Doch dieser bekommt Risse und die Symbiose wird gestört. Die Individualität des Einzelnen lässt sich nicht leugnen und der Prozess des Loslassens setzt ein. Die Choreografinnen und zugleich Tänzerinnen Marleen Streicher und Britta Gutbrod haben sich in diesem Stück mit einem Phänomen des alltäglichen Miteinanders unter Menschen auseinandergesetzt. Aus manchen Begegnungen entstehen Beziehungen, die für immer bleiben, und aus anderen ergeben sich welche, die einen nur für eine gewisse Zeit durch das Leben begleiten. Am Ende bleibt die Frage nach dem, was sie hinterlassen haben. Während des Tanzstückes wird ein Video gezeigt und im Hintergrund läuft Musik des Komponisten Reinhold Urmetzer.


41

stellung Winter Räume Fashion Show von Fee Heartfelt

Ein weiteres Highlight der Ausstellung Winter Räume ist die Fashion Show von Fee Heartfelt, mit der sie den 20. Geburtstag ihres Labels feiert. Die Schwäbisch Gmünderin studierte an der Hochschule in Reutlingen und an der Universität der Künste Berlin, wo unter anderem ihre Liebe für Mode geprägt wurde. Vor 20 Jahren eröffnete sie ihr Atelier in Aalen, wo die Designerin Kollektionen entwickelt, die auf Slow Fashion basieren und somit hochwertig sowie langlebig sind. Unter ihren Entwürfen lassen sich sowohl künstlerische Einzelstücke aus Alpaka- und italienischer Merinowolle als auch Basics finden, die zum Wohlfühlen im Alltag beitragen. In ihrer Fashion Show im Schloss Kapfenburg zeigt Fee Heartfelt einen aktuellen Überblick ihrer Kollektion: Es wird eine bunte Mischung, die für alle etwas bereithält, egal ob dick oder dünn, jung oder alt. Das Styling übernimmt der Salon Meral Emir aus Aalen.

Atelier Fee Heartfelt Fee Heartfelt zieht im Januar 2018 mit ihrem Atelier nach Westhausen um. Termine können weiterhin jederzeit vereinbart werden. Telefon: 0172-6353394 E-Mail: fee.heartfelt@t-online.de www.feeheartfelt.de

Das Programm im Überblick Eröffnung Freitag, 08. Dezember 21.00 Uhr Eröffnungsrede mit ZOI/Sylvia Krzemien 21.30 Uhr Contemporary Dance: Marleen Streicher und Britta Gutbrod, Tanzstück „WeAVe“ mit Cellist Peter Nickel, New York Samstag, 09. Dezember 17.00 Uhr Contemporary Dance: Marleen Streicher und Britta Gutbrod, Tanzstück „WeAVe“ 17.30 Uhr Fashion Show - Fee Heartfelt - 20 years Sonntag, 10. Dezember 10.00 Uhr Stöbern, Gutes tun, schenken bis 18 Uhr 12.00 Uhr Fashion Show - Fee Heartfelt - 20 years

Öffnungszeiten Freitag 17 bis 23 Uhr Samstag 12 bis 20 Uhr Sonntag 10 bis 18 Uhr Vorverkauf: 8 Euro unter feeheartfelt.de/produkt-kategorie/sale-shop/

Ehrenkarte Mit der hier abgebildeten Ehrenkarte erhalten Sie einen Rabatt von 4 Euro auf den Eintrittspreis. Einfach die Ehrenkarte (oder das Heft) an der Kasse vorlegen. Weitere Informationen www.winter-raeume.de

[Text: Annika Grunert]

Anzeige

Winter Räume


42

Kino

Sehr, sehr unbequem

Yorgos Lanthimos holt mit seinem Rachedrama „The Killing of a Sacred Deer“ die Zuschauer aus der Komfortzone

Streng und eigenwillig. Das sind wohl die besten Wörter, um die Filme des griechischen Regisseurs Yorgos Lanthimos zu beschreiben. Und wer „The Lobster“ gesehen hat, wird sich seinen neuen Film sowieso nicht entgehen lassen. Allein, um dieses merkwürdig schauerliche Gefühl der Unsicherheit zu verspüren, das einem Lanthimos’ Filme bescheren. So auch im diesjährigen Drehbuch-Preisträger von Cannes, in dem der erfolgreiche Herzchirurg Steven vor seiner Bilderbuchfamilie mit der Augenärztin Anna und den zwei wohlgestalteten Kindern ein kleines Geheimnis hat: Regelmäßig

trifft er sich mit dem 15-jährigen Martin, dessen Vater unter seinen Händen verstorben ist. Mitleid? Schuldgefühle? Man weiß es nicht genau. Ebenso wie man vieles andere anfangs nur dunkel dräuend spürt - und erst später sicher weiß: Dieser in der Folge in Stevens Heim eingeladene Martin ist ein waschechter Psychopath, oder ein dem griechischen Drama entlehnter Unglücksverkünder, der wie nebenbei beim Snack in der Krankenhauskantine den Ablauf der näheren Zukunft beschreibt: Von der Lähmung, über die Nahrungsverweigerung, dem Bluten aus den Augen und dem kurz darauf folgenden Tod wird jeder einzelne in Stevens Familie hingerafft werden. Außer dieser greift selbst ein - und opfert einen oder eine seiner Liebsten. Von der Kameraführung, über das manchmal wie ferngesteuerte Spiel der Schauspieler bis zum knarzenden und mit fiesen Geräuschen durchzogenen Soundtrack legt Lanthimos hier viele Spuren. Alles wirkt so leicht daneben, dass man glaubt, es ließe sich wieder einrenken. Was aber selbstredend nicht der Fall ist, sondern den anfangs apathisch-dämmrigen Steven in einer Meisterleistung von Colin Farrell in einen rasenden Derwisch verwandelt. Zwischen Haneke und Lynch angesiedelt und doch mit einem ganz eigenen Schreckenston: Yorgos Lanthimos produziert filmische Albträume, die man, einmal gesehen, garantiert nicht mehr vergisst. Unerhörte Begebenheit, eiskalt serviert

The Killing of a Sacred Deer

IRL/UK 2017, R: Yorgos Lanthimos D: Colin Farrell, Nicole Kidman, Barry Keoghan S: 28. Dezember, www.alamode.de

Kinostarts

Coco - Lebendiger als das Leben

Genauso anders wie ich

Am „Día de los Muertos“, dem Tag der Toten, gedenken in Mexiko Freunde und Verwandte ihrer geliebten Ahnen. Ausgerechnet an diesem Feiertag landet Miguel mit seinem schrägen Hund Dante in dieser anderen Welt. In dem bunten Kosmos voller skurriler Charaktere trifft er nicht nur auf seine Urahnen, sondern auch auf den liebenswerten Hector, der ihm im neuesten PixarAbenteuer helfen will, den Weg zurück nach Hause zu finden.

Um nach seinem Seitensprung die Beziehung mit Ehefrau Debbie zu retten, lässt sich Ron auf die Freundschaft mit einem geheimnisvollen Mann aus Debbies Träumen ein. Dieser entpuppt sich als der forsche Obdachlose Denver Moore. Weder er noch das Ehepaar Hall ahnen, wie diese Freundschaft das Leben aller verändern wird in dieser unkonventionellen, aber mit zu vielen Ebenen überfrachteten Freundschaftsgeschichte.

USA 2017, R: Lee Unkrich, mit dt. Stimmen u. a. von Claudio Pizarro, S: 30. November

USA 2017, R: Michael Carney, D: Renée Zellweger, Greg Kinnear, Djimon Hounsou, S: 30. November

Girls Trip Zwischen Beruf, Familie und Beziehungsdramen haben sich die besten Freundinnen Ryan, Sasha, Lisa und Dina aus den Augen verloren. Nach fünf Jahren will die „Flossy Posse“ sich in New Orleans treffen, um die alten College-Tage wieder aufleben lassen. Regisseur Malcom D. Lee inszenierte dieses Wochenende so voller irrwitziger Eskapaden, dass dieser Mädelsausflug US-Kritikern zufolge selbst der Komödie „Brautalarm“ das Wasser reichen kann. USA 2017, R: Malcolm D. Lee, D: Regina Hall, Queen Latifah, Jada Pinkett Smith, S: 30. November

Bo und der Weihnachtsstern Der kleine, aber tapfere Esel Bo wünscht sich nichts sehnlicher, als die Schufterei in der Dorfmühle für immer hinter sich zu lassen. Für das Abenteuer seiner Träume nimmt er eines Tages all seinen Mut zusammen, reißt aus und trifft mit dem Schaf Ruth und einer ambitionierten weißen Taube auf die hochschwangere Maria und ihren Mann Joseph - und die Tiere werden zu den Beschützern der verfolgten Familie, der wir Weihnachten verdanken. USA 2017, R: Timothy Reckart, S: 07. Dezember


Kino

43

Kaffee mit Milch und Stress Was ist es nur, das deutsche Kinozuschauer so sehr an grummeligen skandinavischen Rentnern interessiert? „Mielensapahoittaja“, wörtlich übersetzt „Der Mann, der sich über alles aufregte“, heißt die jüngste finnische Lieferung dieser Typenparade. Darin muss der namenlose Zausel nach einem Sturz zur Reha nach Helsinki und kommt bei seiner Schwiegertochter unter. Dass diese das Geld verdient und es sogar wagt, sich im Auto ans Steuer zu setzen, sind nur die Vorboten von weiteren Kulturschocks, die den alten Herrn mit seinen altmodischen Weisheiten erwarten. Auf Mikrowellengeräten und Smartphones klopft er so panisch herum, wie seinerzeit Catweazle auf dem Zauberknochen und die russischen Geschäftspartner seiner Gastgeberin nennt er gewohnheitsmäßig nur „die Sowjetmenschen“. Diese teils sehr komischen Slapstick-Paraden würden schnell langweilig, schaffte es Regisseur Dome Karukoski nicht, in tiefere Gesteinsschichten des Alten einzudringen. Denn die Beziehung zu seiner jetzt pflegebedürftigen Frau hatte auch so ihre Tiefpunkte. Und so kriegt der Film die Kurve von einer bloßen Lachnummer hin zu einer Auseinandersetzung mit Fehlern, die schon immer gemacht wurden - und der glaubhaften Darstellung von menschlichen Unzulänglichkeiten sowie der Fähigkeit zur Versöhnung. Denn was bringen die guten alten Tage, wenn man nicht fähig ist, gute neue zu produzieren? Des Grummlers Zähmung

Burg Schreckenstein 2 Nach einem Unglück bei den Wettkämpfen zwischen Schreckenstein und Rosenfels droht dem Graf Schreckenstein der Ruin. Der Verkauf der Burg an den chinesischen Unternehmer Wang wäre eine Möglichkeit, das Unglück abzuwenden. Aber den Jungs dämmert, dass Burg Schreckenstein nach China umgesiedelt werden soll. Diener Jean aber glaubt an die Rettung von Burg Schreckenstein und macht sich im Burghof auf die Suche nach dem vergessenen Schatz. D 2017, R: Ralf Huettner, D: Henning Baum, Sophie Rois, Alexander Beyer, S: 07. Dezember

FIN 2015, R: Dome Karukoski D: Antti Litja, Perta Frey, Mari Perankoski S: 21. Dezember, www.kaffeemitmilchundstress-derfilm.de

Daddy’s Home 2

A Ghost Story

Das Duell um den Titel des „Superdad“ haben der übervorsichtige Brad und der draufgängerische Dusty mittlerweile ausgetragen. Aber mit einem ruhigen Weihnachtfest im Kreis der Liebsten wird es trotzdem nichts, weil plötzlich ihre eigenen Väter vor der Tür stehen. Mel Gibson als adrenalinstrotzender Macho-Dad und John Lithgow als verzärteltes Seelchen vor dem Herrn heizen den Wettbewerb um die Vaterkrone wieder tüchtig an.

Mit Banalitäten wie Vornamen gibt sich David Lowery im ungewöhnlichsten Gruselfilm des Jahres nicht ab: Das Erschreckende sind hier keine Monster, sondern die Unerträglichkeit, am Leben nicht mehr teilnehmen zu können. Sein „C“ kommt bei einem Unfall ums Leben und kehrt als Geist zu seiner Frau „M“ zurück. Als passiver Beobachter ist er dazu verdammt, eine sich verändernde Welt beobachten zu müssen. Was für ein emotionaler Horror!

USA 2017, R: Sean Anders, D: Mark Wahlberg, Will Ferrell, Mel Gibson, S: 07. Dezember

USA 2017, R: David Lowery, D: Casey Affleck, Rooney Mara, Will Oldham, S: 07. Dezember

Ferdinand - Geht STIERisch ab! Groß und muskelbepackt ist Ferdinand, aber gleichzeitig ist er alles andere als ein wilder Stier. Nach einem Bienenstich irrtümlich für ein wildes Tier gehalten, wird er in die Stierkampfarena nach Madrid geschleppt. Fest entschlossen, zu seiner Familie zurückzukehren, trommelt er seine Ziegenfreundin Elvira, den Hund Paco und das Mädchen Nina für das ultimative Abenteuer zusammen. USA 2017, R: Carlos Saldanha, mit dt. Stimmen von Daniel Aminati, Bettina Zimmermann, Max Giermann, S: 14. Dezember [Wolfgang Brenner]


44

Kino

Kinostarts

Star Wars Die letzten Jedi Mit dem Treffen von Rey und Luke Skywalker endete das „Erwachen der Macht“ vor zwei Jahren. Und genau hier geht es im achten Teil der legendären Sternen-Saga weiter, in dem es ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten gibt. Auf dem Inselplaneten Ahch-To lernt Rey von Luke als letztem Jedi die Geheimnisse des Ordens kennen, um Kylo Ren im Kampf die Stirn bieten zu können. USA 2017, R: Rian Johnson, D: Mark Hamill, Carrie Fisher, Adam Driver, S: 14. Dezember

Jumanji: Willkommen im Dschungel Statt eines Würfelspiels ist es im Remake des Dschungelabenteuers aus dem Jahr 1995 ein altes Videospiel, das vier Teenager beim Nachsitzen finden - und das sie in die JumanjiWelt zieht. Dort kriegen sie es mit Nashörnern, schwarzen Mambas und vielen Dschungel-Puzzles zu tun. Ein Glück, dass die Kids dabei in die Spielerrollen von Muskelprotzen, Schlaubergern und Kriegerinnen schlüpfen können. USA 2017, R: Jake Kasdan, D: Dwayne Johnson, Jack Black, Kevin Hart, S: 21. Dezember

Was im Januar läuft: The Darkest Hour - Gary Oldman gibt Winston Churchill in historischer Entscheidungsnot. (18. Januar) Downsizing - Die Zukunft der Welt liegt im Schrumpfen der Menschheit - oder auch nicht. (18. Januar) Hot Dog - Wenn Til Schweiger und Matthias Schweighöfer zusammen einen Film machen. (18. Januar)

Laible & Frisch - Do goht d’r Doig Zwei Staffeln im Fernsehen, erfolgreiche Theateraufführungen und ein Hörspiel: Der Kampf des schwäbischen Kleinbäckers Walter Laible gegen die Brötchenfabrik des Zugereisten Manfred Frisch ist ein Stoff, der nach acht Jahren Wanderschaft auch einen Kinofilm verdient hätte. Dachten sich zumindest Autor Sebastian Feld und Produzent Frieder Scheiffele. Bei der Filmförderung stießen sie aber auf taube Ohren und zeigten es den „Entaklemmern in Berlin“ dann auf ihre Weise: mit einer Crowdfunding-Aktion, die stolze 58.390 Euro einbrachte. Ähnlich wie bei „Die Kirche bleibt im Dorf“ setzt Regisseur Michael Rösel ganz auf die Mittel der Klamotte, um den gelungenen Dialekt-Komödien der bayerischen Nachbarn eine Schwaben-Variante entgegenzusetzen: Statt liebenswerter Charaktere wie in den Rosenmüller-Filmen oder schrulliger Käuze wie in den Eberhofer-Krimis sind es gemütlich schwäbelnde Figuren, die in der ewigen David-gegen-GoliathGeschichte fortwährend recht schusselig übers Ziel hinausschießen. Mit schweren Zutaten wie Dialogen direkt aus der lateinamerikanischen Telenovela-Abteilung, einem überdrehten, an „Ocean’s Eleven“ erinnernden Manöver zur Investoren-Abschreckung und der schwer glaubwürdigen Läuterung des Bösewichts Frisch, fehlen auch der gutmütigsten Hefe die Voraussetzungen, einen luftigen Teig zu fabrizieren. Bäckerposse vor Albtrauf D 2017, R: Michael Rösel D: Simon Licht, Winfried Wagner, Ulrike Barthruff S: 28. Dezember, www.laibleundfrisch.de

Kino Regional „Casting“ 04.12. Geislingen, Gloria Kino Center Für ihren ersten Fernsehfilm - ein Remake von Fassbinders „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“ - sucht Regisseurin Vera (Judith Engel) die Idealbesetzung. Doch kurz vor dem ersten Drehtag und nach zahlreichen Castings hat sie die Hauptdarstellerin immer noch nicht gefunden. Während Produzent und Team an Vera verzweifeln, freut sich Gerwin (Andreas Lust) über die Mehrarbeit. Denn er verdient sein Geld als Proben-Anspielpartner und spricht Dialogsätze für die prominenten Bewerberinnen ein. Als der männliche Hauptdarsteller plötzlich abspringt, wittert Gerwin seine Chance. Regisseur Nicolas Wackerbarth trifft Fassbinders Vorlage in ihrem vielschichtigen Wesen und schafft gleichzeitig ein ganz eigenes, tiefgründiges Werk. Casting wirft einen schonungslosen Blick in die Abgründe menschlicher Beziehungen, die gesteuert sind durch Macht, Leidenschaft und Verzweiflung. Doch ganz nebenbei fördert Wackerbarth auch bittere Wahrheiten über Kräfteverhältnisse und Abhängigkeiten in der deutschen Fernsehbranche zu Tage. Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.raetsche.com


Kino / DVD

Im Schnelldurchlauf:

45

DVD & Blu-ray

Madame zeigt, wie aus einer spanischen Hausangestellten eine Dame der Gesellschaft wird. (30. November) Jürgen Vogel gibt im Spielfilm Der Mann aus dem Eis den Ötzi. (30. November) Die Vierhändige zeigt zwei traumatisierte Schwestern, die 20 Jahre später mit der Vergangenheit konfrontiert werden. (30. November) Forget About Nick sagen sich Maria und Jade, die in Margarethe von Trottas neuem Film vom gleichen Mann verlassen wurden. (07. Dezember) Zwischen zwei Leben - The Mountain Between Us zwingt zwei Überlebende eines Flugzeugabsturzes zu einer waghalsigen Gebirgstour. (07. Dezember) Dieses bescheuerte Herz lässt den 15-jährigen David kein normales Leben führen. Der Draufgänger Lenny wird dazu vergattert, sich um den Jungen zu kümmern. (21. Dezember) Pitch Perfect 3 macht den Dreiklang voll: Abschluss der Musical-Komödien-Reihe. (21. Dezember) Mit echten Menschen als Kriminalfilm gedreht und in Öl nachgemalt: Loving Vincent zeichnet van Goghs Leben und Tod nach. (28. Dezember)

Blood Simple Ein einfacher Plan, der mitnichten „blood simple“ ist, sondern schrecklich in die Binsen geht: Im ersten Film der Coen-Brüder aus dem Jahr 1984 ist eigentlich schon alles da, was Fans der beiden Filmemacher bis heute fasziniert, nur eben etwas roher. Die Wiederauflage des jetzt 4K-restaurierten Director’s Cut mit der Geschichte um den eifersüchtigen Barbesitzer Marty und einen geplanten Auftrags-Doppelmord an seiner Frau Abby und deren Lover Ray zeigt jetzt auch in klaren Bildern und nicht ganz jugendfrei, wer vor mehr als 30 Jahren als Erster für Filme dieser oft kopierten Machart verantwortlich war. Das bitterböse Coen-Debüt Länge: 92 Minuten Extras: „Spoof“ Features, Interviews, Booklet, Postkartenset, Wendecover

Programmkino Aalen

KinoKlappe Kirchberg

01.-11.12. 01.-04.12. 08.-13.12. 09./10.12. 14.-18.12. 15.-27.12. 22.-29.12. 29.12.

01.-13.12. 01.-06.12. 03.-30.12. 06.-20.12. 14.-20.12. 21.-29.12. 21.-29.12. 30.12.

„Magical Mystery“ „Mr. Long“ „Barfuß in Paris“ „Amy“ „Körper und Seele“ „Tulpenfieber“ „On the Milky Road“ „Schloss aus Glas“

Genauere Spielzeiten unter: www.kino-am-kocher.de

Der Wein und der Wind

Die göttliche Ordnung

Die Geschichte vom verlorenen (und verschuldeten) Sohn, gepaart mit einer Liebeserklärung an die sich im Wandel der Jahreszeiten herrlich präsentierende Weingegend Burgund: Das ist Cédric Klapischs sommerlich-luftiges Familiendrama über die Geschwister Jean, Juliette und Jérémie, die nach dem Tod des Vaters vor der Wahl stehen, das Familienweingut zu zerschlagen - oder alte Konflikte zu begraben und zusammen an einem Strang zu ziehen. Als Film das ideale Mittel, der dunklen Jahreszeit zumindest für einen Abend ein Schnippchen zu schlagen. Filmisch guter Jahrgang

Bevor sich jemand darüber empört, dass Frauen in Saudi-Arabien erst seit zwei Jahren wählen dürfen: In der Schweiz ist das auch erst seit 1971 der Fall. Und den schweren Kampf dafür lässt die Regisseurin Petra Volpe da spielen, wo es auch wirklich weh tut. In einem kleinen Dorf, wo jeder jeden kennt und es klar ist, dass die Frau für drei Kinder zuständig ist: Kirche, Kinder, Küche. Nicht platt-illustrativ oder weichgespült, sondern ergreifend und komisch ist dieses die Dorffrauen ansteckende Ringen der zweifachen Mutter Nora um ihr gutes Recht inszeniert. Unbedingt auf Schweizerdeutsch kucken - zur Not eben mit Untertiteln. Warmherzige Geschichtsstunde

Länge: 109 Minuten Extras: Deleted Scenes, Trailer, Outtakes, Featurettes, Interviews, Wendecover

„Auguste Rodin“ „Maudie“ „Der kleine Vampir“ „Gauguin“ „Human Flow“ „The Square“ „Django - ein Leben für die Musik“ „Weit“

Genauere Spielzeiten unter: www.kinoklappe.de

Länge: 92 Minuten Extras: Making-of, Interviews, Trailer, Wendecover

Göppingen 14. Dezember 2017 „Manchester by the Sea“ USA 2016 Regie: Kenneth Lonnergan 20.00 Uhr, 138 min


46

Literatur

BUCHTIPP Eine Frau für jede Gelegenheit

Joachim Meyerhoff stürzt sich in „Die Zweisamkeit der Einzelgänger“ gleich dreifach in Beziehungskapriolen

Bruder tot, Vater tot, Großeltern tot -und auch im vierten Band der von Joachim Meyerhoff in dramatischem Slapstick-Ton geschriebenen RomanBiografien wird wieder gestorben. Zuerst wird aber ausgiebig gelebt. Und das auf eine dem nach dem Abschluss der Schauspielschule in Bielefeld gelandeten Theaterschauspieler kaum bekannte Art: An der superschlauen und komplett unberechenbaren Studentin Hanna arbeitet er sich wochenends ab, treibt es werktags (eher werknachts …) mit der unersättlichen Tänzerin Franka so bunt, dass der Vermieter ihn dezent darum bittet, doch bitte die Fenster zu schließen („Es sind ja ganz neue mit Isolierverglasung und Schallschutz“), und schleicht sich von da frühmorgens raus, um in der Backstube der gewichtigen Ilse das Lebensmark vollends auszusaugen. „Einer der Grundpfeiler meines Lebens (…) war viel zu lange mein schlechtes Gewissen gewesen.“ Von dieser Einschränkung holt Meyerhoff in seinem zum Roman destillierten Biografie-Dings zum großen Befreiungsschlag aus. Das ist wie immer mit so kuriosen wie dramatischen Episoden aus dem Alltag und der so verzweifelten und verworrenen Beziehungsarbeit verbunden. Mit kreischkomischen Berichten aus dem Theaterleben und dem höchst

bedenklichen Dauerkonsum aufputschender „Hallo-Wach-Tabletten“, der ihn an den Rand des körperlichen Zusammenbruchs treibt. Das Ende dieses Entwicklungsromans im besten Sinne legt den Abschluss des „Alle Toten fliegen hoch“-Zyklus nahe. Hält aber auch den Cliffhanger bereit: Wie, um Gottes Willen, konnte aus dem sich in seinem Theaterleben so deplatziert fühlenden und am Rande stehenden Meyerhoff der gefeierte, selbstbewusste und jüngst wieder als bester Schauspieler ausgezeichnete Theaterstar werden? Das gibt Hoffnung für einen fünften Band.

Die Zweisamkeit der Einzelgänger Joachim Meyerhoff 416 Seiten Kiepenheuer & Witsch, 24 Euro/eBook 19,99 Euro

Bücher Verwandlungen

Die Schule der magischen Tiere: Versteinert! Margit Auer 204 Seiten, Carlsen 9,99 Euro, eBook 6,99 Euro

Versteinert! Alle magischen Tiere sind im neunten Band von Margit Auers Erfolgsserie nicht mehr, wie sie waren: Durch ein Missgeschick sind die treuen Gefährten von Miss Cornfields Klasse bis auf den Flamingo Polly zu ganz gewöhnlichen Kuscheltieren erstarrt. Verzweifelt suchen die Kinder nach einem Ausweg. Dabei ist ihnen Eisbär Murphy eine große Hilfe. Wie immer schmücken auch diese spannende Fortsetzung der Serie Nina Dulleks tolle Illustrationen. [Gastkritik von Loris Heinzelmann, 10 Jahre]

Abgründe

Toni und Moni Petra Piuk 208 Seiten, Kremayr & Scheriau 19,90 Euro, eBook 14,99 Euro

Es gehört schon ein Stück ordentliches Verständnis für österreichisches Kulturschaffen dazu, um Petra Piuks „Anleitung zum Heimatroman“ durchzustehen. Denn wie für eine literarische Bratwurst gröbster Art treibt sie in dieser metafiktionalen Tollerei Landidylle-Klischees, GroschenromanVorstellungen und Musikantenstadl-Heitatei durch den Wortwolf. Dazu noch ein nahezu unentwirrbares Knäuel von Autorinnen-, Lektorinnen- und Erzählerinnen-Kommentaren in den Fußnoten und fertig ist ein blutiger Dorfschocker, der aufräumt mit Alpenromantik. Garantiert nicht für Landlust-Leser!

Ausweitungen

Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch Andreas Steinhöfel 272 Seiten, Carlsen 14,99 Euro, eBook 10,99 Euro

Die Welt weitet sich mit dem Größerwerden und obwohl Rico und Oskar mit ihren kleinen kriminalistischen Unternehmungen bis an die Ostsee gekommen sind, so richtig Kontakt haben sie mit Gleichaltrigen noch nie aufgenommen. Das ändert sich im neuen Band über das ungleiche Freundesduo, das hier einen höchst turbulenten Heiligabend in der Dieffe 93 und in Rückblenden einen ereignisreichen Sommer mit neugewonnen Freunden erlebt. Für Kinder und Erwachsene ist es gleichermaßen ein Glück, dass Andreas Steinhöfel mit seiner unübertrefflichen Empathie und seinem feinem Witz noch mal in seinen Kreuzberger Lieblingskiez zurückgekehrt ist.


Neue Bücher / Lesungen

47

kurz und knapp Der große, böse Fuchs

in Benjamin Renners frecher Comic-Fabel über einen Versager, der sich vom smarten Wolf zu einer Schnapsidee animieren lässt, ist in Wirklichkeit ein rechtes Weichei: statt Hühner klauen, Hühner aufziehen. Mit der Anhänglichkeit der frisch geschlüpften Küken hat er aber nicht gerechnet. (Avant, 25 Euro)

Stille Nacht allerseits

wünscht Jörg Maurer den Freunden abseitiggepflegten Wissens rund um das kommende Fest: Und er weiß nicht nur Bescheid, ob es einen vierten Heiligen König gab, sondern auch, wer den hässlichsten aller Weihnachtspullis besitzt. (Fischer, 12 Euro, eBook 9,99 Euro)

[Wolfgang Brenner]

Lesungen Axel Hacke liest 01.12. Feuchtwangen, Stadthalle Kasten 17.01. Ulm, Roxy Hacke liest - aber was liest er denn? Das lässt sich vorher nicht so genau sagen, denn Hackes Prinzip ist, alle seine Texte mit auf die Bühne zu bringen und erst im Laufe des Abends zu entscheiden, welche er vorträgt: klar ist, dass er aus seinem neuesten und sehr aktuellen Buch liest: „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“. Aber dann? Vielleicht ein Stück aus „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“, in dem es in jener wunderbar leicht-verspielten Weise, die allen Hacke Büchern eigen ist, um nicht weniger als den Sinn des Lebens geht? Einige seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung? Ein, zwei Kapitel über Oberst von Huhn und seine irr-poetische Speisekarten-Sammlung aus der ganzen Welt? Oder eine kleine Hitparade der schönsten Missverständnisse aus der Wumbaba-Trilogie? Man weiß es nicht. Jede Hacke-Lesung ist ein bisschen anders als alle anderen - eine kleine Wundertüte. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 19,80/22,-Info: Kulturbüro der Stadt Feuchtwangen Tel.: 09852/90444 Karten: www.xaverticket.de

„Fröhliche Weihnachten“ Lesung mit Günther Maria Halmer, musikalisch begleitet von Gerald Buß am Flügel

08.12. Göppingen, Odeon - Altes E-Werk Kaum einer, der Günther Maria Halmer nicht kennt als sympathisches Schlitzohr „Tscharlie“ aus Helmut Dietls Kultserie „Münchner Geschichten“. So zählt Günther Maria Halmer auch heute, vier Jahrzehnte und rund 150 Film-, Fernseh- und Theaterproduktionen später, immer noch zu den beliebtesten deutschen Schauspielern. Für eine weihnachtliche Lesung der ganz besonderen Art kommt Günther Maria Halmer nun erstmals nach Göppingen, im Gepäck eine bunte Auswahl an geistreich-witzigen Texten u. a. von Karl Valentin, Peter Frankenfeld, Ludwig Thoma, Oskar Maria Graf, Hermann Hesse, Erich Kästner, Somerset Maughan. Dabei weiß das Rosenheimer Urgewächs mit Wahlheimat München gar köstlich zu unterhalten. Denn mit seiner Wandlungsfähigkeit, seinem Gespür für Atmosphärisches lässt er einen die Figuren der Geschichten so richtig hautnah (mit-) erleben. Für den musikalischen Rahmen der fröhlichen Weihnachtslesung sorgt der Göppinger Kirchenmusikdirektor und Kantor Gerald Buß. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 20,--/24,-- , Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de

Markus Hoffmann + ChumChum Rubbins Lesung aus dem Debütroman „Tödliche Triplette“ mit Soundtrack

15.12. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé „Tödliche Triplette - Ein Fall für Commissaire Julian“ - im April diesen Jahres erschien beim Frankfurter mainbook-Verlag Markus Hoffmanns Debutroman, der auch im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert wurde. „Hoffi“ Hoffmann, Ex-Bassist und Gründungsmitglied der Gmünder Ausnahmejazzer ChumChum Rubbins, stellt in spektakulärer Zusammenarbeit mit den acht Instrumental-Akrobaten seinen Südfrankreich-Krimi vor. Die Lesung mit musikalischen Intermezzi ist sicherlich nicht nur ein Highlight für Krimifans - ein spannender Abend und erstklassige Unterhaltung gehen hierbei Hand in Hand! Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 6,--/8,-Info: www.facebook.com/kulturmachenunderleben


48

Neue Platten

Martin Kohlstedt / Strom Anspruchsvoller träumen mit Martin Kohlstedt: Der junge Pianist aus Thüringen ist ein Grenzgänger zwischen Neoklassik und Elektronik. Mit Grenzen kennt sich der Musiker aus dem Weiler Breitenworba bestens aus: Bis Ende 1989 verlief die innerdeutsche Grenze kurz hinter seinem Heimatdorf. Mit „Strom“ legt der sympathische Schlacks sein drittes Album vor, das er exklusiv auf seinem eigenen Label herausbringt. Vergleiche mit wesensverwandten Kollegen wie Nils Frahm oder Ólafur Arnalds muss Kohlstedt keineswegs scheuen. Waren seine beiden ersten Alben noch rein pianobasiert, so integriert der klassisch ausgebildete Musiker hier erstmals elektronische Effekte in seine Kompositionen. Und hält doch die große Tradition der romantischen Klaviermusik in Deutschland hoch und sucht mit brennender Geduld nach der unerreichbaren blauen Blume! Mit feinnervigem Spiel lässt Kohlstedt meditative Klangwelten von ruhiger Schönheit entstehen, zu denen man die eigenen Gedanken wunderbar schweifen lassen kann. Harmlos sind diese dunkelblau funkelnden Töne aber nicht: In ausufernden Tracks wie „Cha“ baut er subtile Spannungsbögen auf und lässt dräuende Wolken am Klanghorizont aufziehen. Kohlstedt schreibt am Piano den Soundtrack für einen inneren Film, in dem sich Fantasie und Realität, Vergangenes und Zukünftiges vermischen. Mit zart dahingetupften Tönen entwirft der Mann aus dem Eichsfeld seine ganz eigene Welt, in der vor allem die zarten Zwischentöne glitzern! [Eva-Maria]

CD-TIPP

Neufundland / Wir werden niemals fertig sein Die Aachener Fjørt haben vorgemacht, wie man auch in vermeintlich „undeutschen“ Genres Großes leisten kann und die benachbarten Kölner Neufundland schicken sich nun an, Ähnliches im Bereich Indierock zu schaffen. Der Name geisterte schon eine ganze Zeit durch die Gegend und Ende November erschien nun endlich das Debüt „Wir werden niemals fertig sein“. Der lakonische Albumtitel trifft auch schon ganz gut den Ton des Albums, abseits von krachenden Nummern wie dem superben Opener „Alles was bleibt“ ist da auch ordentlich Platz für Melancholisches und abseits von Indie-Gitarren regiert meist elektronischer Synthie-Dance, ab und an klingen zum Beispiel Bilderbuch oder auch Moderat an. Für die Produktion hat die Band sich in die versierten Hände von Tim Tautorat begeben, der auch schon Turbostaat, Oli Schulz und AnnenMayKantereit in seinem Studio hatte und gemeinsam schaffen sie es, trotz der vielen verschiedenen Elemente ein homogenes Debüt an den Start zu bringen. Auch die Texte sind erfreulich klischeefern und durchdacht und bescheren einem so manch schönes Bild (siehe „Kopf in den Wolken“). Im Oktober waren Neufundland bereits im Aalener frapé zu Gast, im Dezember sind sie dann ausgiebig auf Tour und kommen auch in unsere Gegend (u. a. Würzburg, Mannheim, Nürnberg, Augsburg). [Tom]

Wirtz / Die fünfte Dimension Der Frankfurter hat sich nie verbogen, selbst wenn er in breitenwirksamen TV-Formaten aufgetaucht ist, hat er sich nicht zurückgenommen und das schätzen seine Fans seit vielen Jahren an ihm. Egal ob im kleinen Club oder im Stadion im Vorprogramm von Lindenberg oder Naidoo. Mit seinem fünften Album spinnt er den Faden weiter, den er vor Jahren aufgenommen hat. Rockige Songs mit ehrlichen deutschen Texten und viel Seele. Der Griff zur Deluxe-Version lohnt sich, denn da gibt’s noch ein Livealbum über zwei CDs und eine DVD als Bonus.

Diverse / Best-of etc. Der Kanadier Bryan Adams serviert mit „Ultimate“ die Essenz aus seither 13 Studioalben und legt als Kaufanreiz für Fans, die eh schon alles im Schrank, beziehungsweise auf der Festplatte haben, noch zwei neue Songs dazu. 13 Soloalben? Da lacht Elton John, denn je nach Zählung bringt er es mindestens auf 30! Deswegen kommt „Diamonds“ auch mindestens als Doppel-CD daher, für investitionswütige Fans gibt’s auch eine luxuriöse 3-Disc-Version mit 51 statt nur 34 Songs. Evanescence haben sich nicht für den einfachen Weg entschieden und eine Best-of zusammengewürfelt, sondern sich auf „Synthesis“ ihren Backkatalog mit einem Orchester vorgenommen und auf links gedreht. On Top gibt’s gleich zwei neue Songs und nächstes Jahr gehen sie dann sogar samt Orchester auf Tour! Die US-Metaller Five Finger Deathpunch fassen auf „A Decade of Destruction“ die Radiohits ihrer sechs Studioalben zusammen und reichen zwei neue Songs dazu. Das freut die zahlreichen Fans und verkürzt die Wartezeit auf das neue Album, das 2018 erscheinen soll. Wesentlich gefühlvoller kommt „Born to Touch Your Feelings“ von den Scorpions daher, denn auf dieser Zusammenstellung finden sich ausschließlich Balladen -und doch, auch da haben sie im langjährigen Schaffen eine Menge Hits geschmiedet. Ein leider unerfüllt bleibender Traum ist ein Weihnachtsalbum der Ramones, von denen gibt’s jetzt aber immerhin eine remasterte Version von „Rocket to Russia“ -zum 40. (!) Geburtstag der Veröffentlichung. [Tom]

Xavier Naidoo / Für Dich. Haters gonna hate; geschenkt. Abseits jeglicher Kontroversen und wenn einem eine objektive Meinung möglich ist, muss man die außergewöhnliche und unverwechselbare Stimme und Leidenschaft anerkennen. Und auch sein siebtes Studioalbum bringt keinen Bruch im Schaffen, den hat aber wohl auch keiner erwartet. Die erste Single und der Albumopener „Nimm mich mit“ ist ein typischer Naidoo-Track, bei den anderen Titeln ist seine neue Vaterrolle mehrfach Thema. Gewohnt vielschichtig, mit Pop, Soul, HipHop und etwas Folk und Rock ist die Stimme das verbindende Element.


Neue Platten

Kelpie / Schneetreiben

Diverse / Livealben

.

Project Mama Earth / Mama Earth „Supergroups“ gibt es mittlerweile ja wöchentlich neue, leider sind die aus diesen oft nur kurzlebigen Personenkonstellationen entstandenen Tonträger selten so richtig super. Klar, es gibt löbliche Ausnahmen (zum Beispiel die Traveling Wilburys oder Crosby, Stills and Nash), die bestätigen aber eben auch nur die Regel. Beim Project Mama Earth ist Joss Stone als Sängerin wohl die Prominenteste im Bunde, die vier Musiker, mit der sie dieses außergewöhnliche Projekt umgesetzt hat, gehören aber zur absoluten Crème de la Crème an ihren Instrumenten. In Stones Heimstudio im ländlichen britischen Devon trafen sich die Fünf im Juni ganz ohne Songs oder Strategien und jammten zehn Tage lang. Zunächst werkelten die Musiker für sich an Ideen und holten dann Stone für Gesangslinien und Texte dazu. Und im Gegensatz zu ihren sonstigen Texten, die sich oft um Zwischenmenschliches drehen, steht hier Mutter Natur im Mittelpunkt (auf dem Cover perfekt getroffen, mit Schwangerenbauch in Form der Erde). Viele afrikanische Elemente treffen auf Weltmusikalisches und dezenten Rock und natürlich fehlt auch Balladeskes nicht. Joss brilliert auch abseits des von ihr gewohnten R’n’Bs und besonders die funkigen Bläsersätze machen richtig Spaß. Zu den sechs Songs gesellen sich fünf Interludes, bei denen auch Naturgeräusche wie Vogelzwitschern, Wellenrauschen und Hundegebell untergemischt werden. Ein herrlich buntes Album, so wie die Erde eben auch sein sollte. [Tom]

Die traditionellen deutschen Weihnachtslieder können auch ganz anders klingen, wenn Kelpie die altvertrauten Klänge neu interpretieren! Kelpie, das sind die halbnorwegische Sängerin und Gitarristin Kerstin Blodig aus Berlin und der schottische Fingerpicking-Gitarrist und Flötist Ian Melrose. Seit mehr als 20 Jahren bildet das Duo ein „Folk-Dream-Team“, in dem skandinavische und keltische Folklore aufs Beste miteinander harmonieren. Wer die Advents- und Weihnachtszeit besinnlich feiern will, kann mit diesen leisen und trotzdem ausdrucksstarken Liedern zur Ruhe kommen, auch wenn der erste Schnee partout noch nicht fallen will. Es ist vor allem die helle, reine Stimme von Kerstin Blodig, die hier in dunklen Nächten ein Licht im winterlichen Dunkel entzündet. Fast möchte man den Atem anhalten, wenn Kelpie den Klassiker „Still, Still, Still“ wie ein norwegisches Wiegenlied interpretieren. Neben den altvertrauten deutschen Weihnachtsliedern wie „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Mach hoch, die Tür“ finden sich auf „Schneetreiben“ auch speziell für das Album geschriebene Winterlieder, die mit einfühlsamem Gitarrenspiel und innigem Wohlklang punkten. Und keine Angst, fröhliche Vorfreude aufs Fest darf auch aufkommen, wenn das Duo mit Bouzouki, Whistle, der keltischen Bodhrán und der norwegischen Weidenflöte Seljefløyte einen wunderbar stimmigen Soundtrack zum Plätzchenbacken liefert. Dass Kelpie auch eine gänzlich unkitschige Version von „Stille Nacht“ im Repertoire haben, das ist wie das 25. Türchen im Adventskalender. [Eva-Maria]

Selig / Kashmir Karma Personell verschlankt (2014 ging der Keyboarder) zog sich die Band nach Schweden zurück, kochte und lachte zusammen und schuf die elf Songs ihres siebten Albums, dem sie den Namen gaben, der lang als ihr Bandname gehandelt wurde. Plewkas Stimme hat einen sofort wieder am Haken, die Musik ist 70er (Psych)Rock mit dezentem Jam-Charakter -schon der Opener bringt es auf fast sechs Minuten Spielzeit! Danach legen sie mit „Nimm mich so wie du bist“, fast wie zur Entschuldigung, einen straighten Hit nach. Tolles Album!

Sehr gern genommen werden zu dieser Jahreszeit ja auch die Konzertmitschnitte. Wobei die Rostocker Kraut-, Prog-, Soul- oder was-auch-immerRocker Coogans Bluff wohl kaum aufs Weihnachtsgeschäft geäugt haben, als es um den Veröffentlichungstermin ihres fantastischen „Bluff Live“-Albums gegangen ist. Das ist Spielfreude und Leidenschaft pur. Das Majorlabel Universal hingegen hat sicherlich ganz bewusst diese Zeit des Jahres gewählt, um Black Sabbaths letztes „Heimspiel“ unters Volk zu bringen. In der entsprechenden Version kommt „The End (Live in Birmingham)“ zusammen mit einer DVD und der Bonusdisc „The Angelic Sessions“, die die letzten Studioaufnahmen der Megaband dokumentiert. Johannes Oerding hat im Mai sein letztes Studioalbum „Kreise“ veröffentlicht, damit viel an Popularität gewonnen und schiebt jetzt „Kreise Live“ nach. Klingt erst mal nach schneller Mark, ist aber doch jeden Euro wert, weil er seine Songs nämlich erstmals mit Orchesterunterstützung präsentiert. Und Gänsehaut passt ja top in die Weihnachtszeit! Große Gefühle gibt es auch bei Silbermond. Und wer die Band im Sommer live erleben durfte (u. a. beim Brenzpark Open Air in Heidenheim) weiß, dass die Band live alles kann. „Leichtes Gepäck -Live in Dresden“ ist ein grandioses Dokument ihrer Stärke und mit Moses Pelham haben sie noch einen Überraschungsgast dabei. Wer Nathaniel Rateliff & The Night Sweats noch nie live gesehen hat, bekommt mit „Live at Red Rocks“ vor Augen geführt, wie überragend der Vintage-Rocker mit seiner Backingband tatsächlich ist. [Tom]

49

Blitzen Trapper / Wild And Reckless Wir zünden uns ein Lagerfeuer an und wärmen uns am heimeligen Folkrock von Blitzen Trapper! Die fünf Raubeine aus Oregon sind bald 20 Jahre im Geschäft und probieren nach zahlreichen Alben nun etwas völlig Neues aus: Mit „Wild And Reckless“ haben sie ein Musical geschrieben, das in ihrer Heimatstadt Portland im ehrwürdigen Armory-Theater mehr als zwei Dutzend Aufführungen erlebte. Wer eine aufwendige Broadway-Extravaganza erwartet, irrt sich gewaltig. Denn in dieser Rockoper geht es um tragische Liebe, Drogenmissbrauch und Science Fiction. Aber trotz des sperrigen Inhalts überzeugen Frontmann Eric Early und seine Mitstreiter hier mit klassischen Bluegrass-, Country- und Mountain Music-Sounds. Schon möglich, dass der junge Bruce Springsteen, die Byrds und Johnny Cash mit am Feuerchen sitzen! Für die Albumversion des Musicals hat die Bands fünf prägende Tracks ausgesucht und fünf neue Songs geschrieben. Das klingt erstaunlicherweise wie aus einem Guss! Das Titelstück überzeugt mit gefühligen Mundharmonika- und Pianosounds, knarzigen Gitarren und einem unwiderstehlichen Refrain, in dem die Band plötzlich in feinen Chorgesang ausbricht. Obwohl es um Einsamkeit und Verlorenheit geht! Das feine „No Man’s Land“ öffnet nervös genug mit reichlich Sample-Sounds, um dann um so effektiver zur herzerweichenden Hymne in bester TomPetty-Tradition auszuholen! Ganz klar: Der große amerikanische Rocksong ist noch quicklebendig! [Eva-Maria]

Being As An Ocean / Waiting For Morning To Come Das Album ist eine handfeste Überraschung. Im Vorfeld gab es diverse Kontroversen, aber unterm Strich ist es ein überraschend innovatives Post Hardcore-Werk geworden, das den Focus überdeutlich auf den Gesamteindruck und eben nicht auf einzelne Tracks legt. Große Teile des Albums bewegen sich im Midtempobereich, sechs der 13 Tracks sind instrumentale Überleitungen, ein Song ist rückwärts auf dem Album und wenn man die Songtitel der Reihe nach liest, handelt es sich um eine Art Gedicht. Mutig. Groß. Mehr davon!


50

Neue Platten

FM Belfast / Island Broadcast

Fjørt / Couleur Vor fünf Jahren erschien eine EP namens „Demontage“, die die deutschsprachige Szene ganz schön durcheinanderwirbelte. Post-Hardcore mit deutschen Texten sah sich plötzlich mit einer wesentlich höheren Messlatte konfrontiert und die Aachener Fjørt haben es seither scheinbar leichtfüßig geschafft, diese Marke nicht nur souverän zu verwalten, sondern diese Latte mit jedem Tonträger sogar noch höher zu pushen. Und nach der wegweisenden EP erscheint dieser Tage mit „Couleur“ tatsächlich bereits der dritte Longplayer und auch wenn der Schluss ob der extremen Schlagzahl naheliegt: Er ist alles andere als ein hastiger und unpräziser Schnellschuss geworden. Und dabei sind Fjørt keineswegs eingängiger geworden, präsentieren neue Aspekte und sind doch noch genau die Band, die man vor Jahren ins Herz geschlossen hat. Die elf Song haben so viele Facetten, sowohl musikalisch als auch lyrisch; das ist kein Fast Food, das ist ein ausgefuchstes, opulentes 11-Gänge-Menü, bei dem man ob der gebotenen Vielfalt und der trotzdem stringenten Komposition aus dem genussvollen Schwärmen gar nicht mehr herauskommt. Meinungsfreiheit ist ein zentrales Thema, nicht nur auf gesellschaftlich-politischer Ebene, sondern eben auch im direkten Umfeld. Die Band plädiert für mehr Kommunikation und Austausch und auch wenn das für Genrefremde erst mal hauptsächlich nach Krach und Wut klingt, steckt da so viel Gefühl, Melancholie und Poesie drin. Und je öfter man die Songs hört, umso besser werden sie. Im Januar auf Tour, am 26. dann auch im Stuttgarter Universum. [Tom]

Nicht immer nur Party machen: Erstaunlich luftig, angenehm nachdenklich und wunderbar selbstironisch kommen die Dancefloor-Feierbiester aus Reykjavík auf ihrem vierten Album „Island Broadcast“ daher. Die beiden Masterminds Lóa Hlín Hjálmtýsdóttir und Árni Rúnar Hlöðversson sind inzwischen selbst Eltern von Kleinkindern, was die Sicht aufs Erwachsenenleben doch nachhaltig verändert. Aber keine Angst: Ernsthaft werden will die Band von der Atlantikinsel noch lange nicht. Es blubbert, bliept, blökt und quietscht hier unvermindert anarchisch, wenn die ausgelassene Truppe die Synthies und die wilden elektronischen Helferlein auf die Tanzfläche loslässt. Das Synthie-Motiv aus dem Eröffnungstrack „Still Sleeping“ ist jedenfalls ziemlich unwiderstehlich! Lachen können FM Belfast immer noch ausgelassen, am liebsten über sich selbst, wenn sie hier von einer vermeintlichen Peinlichkeit in die nächste stolpern. Großäugige Naivität regiert unvermindert im isländischen Discokugel-Land! „Island Broadcast“ ist eine kleine Wundertüte voller skurriler kleiner Überraschungen und entwaffnendem Do-it-yourself-Wohlklang, obwohl man inzwischen weltweit die Konzertsäle zum Ausflippen bringt. FM Belfast lassen sich jenseits der 20 nicht verbiegen und schwelgen eigensinnig in schrägen Harmoniegesängen. Nimm dies, du langweiliger Ernst des Lebens! Die Isländer überwältigen ihr Publikum weiterhin mit unbändiger Lebensfreude und kraftvoller Albernheit! [Eva-Maria]

We Are Aust / dto. Die Berliner Band ist ein Gesamtkunstwerk, inszeniert sich genussvoll, spielt mit Mystik und legt großen Wert auf die visuelle Seite -sowohl bei der Gestaltung als auch in den Videoclips. Die filigrane Stimme von Sängerin Olivia tänzelt auf Elektropop- und HipHop-Beats und hier und da lugt etwas Input aus der Klassik um die Ecke -die anderen Bandmitglieder verbergen sich hinter Masken. Das Video zur ersten Single „Wild River“ ist ein Hingucker zwischen KopfnickerBeat, Naturgewalten, Masken und True Detective-Mystik. Spannendes Ding das.

Diverse / Weihnachtsalben Das „Sing meinen Song“-Format hat sich absolut bewährt: Klar, dass es auch wieder ein Weihnachtskonzert geben würde. Und es kann sich hören lassen, was u. a. Mark Forster, Lena und Silbermonds Stefanie Kloß da Weihnachtliches präsentieren. Das Spektrum reicht vom polnischen Volkslied (Mark Forster) bis zu Neuinterpretationen von Michael Jackson-Songs (The BossHoss). Der ehemalige Deep Purple-Mastermind Ritchie Blackmore widmet sich ja seit Jahren unter dem Blackmore’s Night-Banner dem Mittelalter-Rock und das Weihnachtsalbum „Winter Carols“ erschien erstmals 2006 und wurde seither mehrfach „aufgebohrt“ um die Weihnachtszeit neu aufgelegt, jetzt also remastert und mit Bonustracks versehen. Lindsey Stirling hat sehr erfolgreich den Crossover von klassischem Geigenspiel und elektronischen Beats geschafft und serviert auf „Warmer in the Winter“ in bewährter Weise dreizehn Weihnachtstracks, mit denen das diesjährige Fest der Liebe wohl heißer werden soll als alle vorherigen. Der ehemalige Keane-Sänger Tom Chaplin ist bekennender Weihnachtsfan und hat auf „Twelve Tales of Christmas“ nur vier persönliche Favoriten gecovert und acht eigene, neue Weihnachtslieder geschrieben und diese u. a. in den Abbey Road-Studios aufgenommen – neben vielem eher Abschreckendem gibt’s hier eine klare Kaufempfehlung! Und Sponge Bob regelt mit seinem „Weihnachten unter Wasser“ eh außerhalb jedweder Kategorien, schon die Songtitel sind Knaller! („Verflixt bin ich satt“ statt „Feliz Navidad“!). [Tom]

Lydie Auvray / Madinina Hier scheint mitten im Winter die pralle Karibiksonne! Ein lebenslustiges Akkordeon vertreibt alle aufkommenden Winterdepressionen. Zu ihrem vierzigsten Bühnenjubiläum beschenkt die französische Quetschkommoden-Königin Lydie Auvray ihre Fans mit südlich flirrenden Klängen von den Antillen. „Madinina“ lautet der ursprüngliche Name von Martinique und bedeutet nichts anderes als Blumeninsel. Martinique ist nach Frankreich und Deutschland so etwas wie die dritte Heimat für Lydie Auvray. Gerne lässt sich die Akkordeonistin von den fröhlichen und rhythmusverliebten Klängen beeinflussen. Mit ihrem vielleicht sonnigsten Album erfüllt Auvray einen lang gehegten Wunsch ihrer zahlreichen Fans und derer, die es noch werden wollen. Die Grande Dame des Akkordeons kann es sich auf „Madinina“ auch erlauben, einen selbstbewussten Blick zurück auf ihre Bühnenkarriere hierzulande zu werfen. Auf dem Album sind zwölf Titel aus den Jahren 1986 bis 2006 versammelt, darunter auch zwei Songs vom legendären Live-Album „En Concert“ aus dem Jahr 1999. Die Spielfreude ist so ansteckend, dass man am liebsten auf dem Sofa tanzen würde! Ihre Zwischentöne beherrscht die Auvray natürlich auch, wenn sie auf den ruhigeren Tracks wie „Ti Manmay Ka Domi“ in der Hängematte liegt und die Seele baumeln lässt. Auf dem beschwingten „Ballata“ wird es dann fast ein wenig jazzig. Kann sie alles, die Lydie! [Eva-Maria]

Lars Eidinger / I’ll Break Ya Legg Beim Namen Lars Eidinger denkt man zu allererst an den herausragenden Theater-Schauspieler, der auch in vielen TV- und Kinorollen brillierte. Es gibt aber auch noch den DJ und Produzenten Lars Eidinger. 1998 produzierte er im Keller seines Elternhauses mit einfachsten Mitteln diese elf Titel und erntet bei Veröffentlichung durchaus beachtliche Kritiken dafür. Düsterer, instrumentaler HipHop, der in seinen besten Momenten an DJ Shadows Überwerk „Entroducing“ erinnert. Schön, dass !K7 Records dieses Kleinod jetzt noch mal aus der Versenkung heben und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.


Local Heroes

51

Local Heroes Moinsen!

Alban Faust / Chill Out

Eine zum Jahresabschluss noch mal richtig schön gemischte Ausgabe dieser kleinen und nicht weniger feinen Rubrik. Unterm Strich war 2017 aber erstaunlich schattig, das muss 2018 bitte besser werden! Sonst steht auch nicht arg viel mehr auf dem Wunschzettel. Die üblichen Weihnachtspräsente bitte wie gewohnt und gut getarnt an die Redaktionsadresse. Frohes Fest (echt jetzt!) und kommt gut ins neue Jahr!

Ein in Aachen geborener und seit 1988 in Schweden lebender Musiker mit seiner aktuellen CD in dieser Rubrik? Klingt erst mal komisch, kam aber so: Alban Faust ist eigentlich hauptsächlich mit dem Dudelsack und der Nyckelharpa unterwegs, Instrumente, die er nicht nur beherrscht, sondern auch selbst baut. Als er auf Tour seinen Freund Uli Hinderer trifft, entsteht die Idee einer spontanen Aufnahme in Hinderers Tonspur-Studio in Eschach -und da haben wir den Regionalbezug. Ohne großen Plan entsteht der größte Teil der CD in nur einer Nacht. Alban Faust hatte sein Hauptaugenmerk lange nicht mehr auf die Gitarre gerichtet -was man den 15 instrumentalen Gitarrenstücken zu keiner Zeit anhört. Obwohl im November, beziehungsweise Oktober eingespielt, schwingt ein fröhlicher, sommerlicher Ton mit, der das virtuose Spiel fast vergessen macht. Manche der Stücke haben einen Bezug zur Natur oder zu Fausts Familie, manche zu aktuellen gesellschaftlichen Themen (der Anschlag in Orlando 2016) und auch eine Ode an Amsterdam und seinen liberalen Spirit ist dabei. Über allen Tracks schwebt ein herrlich entspannter Geist, der Albumtitel „Chill Out“ wurde wohl nicht umsonst gewählt. Auf der Homepage des Musikers und Instrumentenbauers finden sich schon wieder diverse Termine für 2018 in Deutschland und Österreich, also ruhig mal vorbeischauen unter www.albanfaust.se [Tom]

Mira Wunder / Stadt. Rand. Licht. . Erst seit 2013 auf dem Platz haben Mira Wunder von Anfang an konzentriert gespielt, gutes Aufbauspiel geleistet und schon den ein oder anderen Treffer versenkt. Aus heiterem Himmel gab’s dann kurz Unruhe, die seitherige Sängerin Alexandra ging vom Platz; mittlerweile ist aber längst wieder Ruhe im Team und es geht weiter nach vorne. Im April gab’s ja schon ein Lebenszeichen in Form der (auch visuell sehr) coolen Videosingle „Licht aus“ und jetzt legen die Aalener souverän mit der „Stadt. Rand. Licht.“-EP nach. Die drei enthaltenen Songs plus Intro zeigen die Band wach und am Puls der Zeit. Es ist stylish, jugendlich und urban und schielt ganz ungeniert aufs Radio und die breite Masse. Produziert hat die EP übrigens Benedikt Maile, der in der Vergangenheit nicht nur für regionale Checker wie The Art Of Boys und Eau Rouge gearbeitet hat, sondern auch schon für Xavier Naidoo, Imagine Dragons, Yvonne Catterfeld und Die Söhne Mannheims aktiv war. Manchmal wird man etwas an Larys 2014 völlig unterbewertetes „FutureDeutscheWelle“-Album erinnert, Mira Wunder sind aber eindeutig auf dem Weg zu einer eigenen Identität. Als erste Auskopplung der EP wurde Anfang November der Track „Zehn“ präsentiert, der stellvertretend für den Kurs der Band im Jahr 2017 steht: souveräner, eingängiger, moderner deutscher Synthie-Pop. Respekt! www.mirawunder.com [Tom]

Hast du schon gehört? Bald erscheint das neue „Heirate mich!“. Möchtest du auch mit einer Anzeige dabei sein?

JA, ICH

„Heirate mich!“ erscheint mit der Januar-Ausgabe vom Kulturmagazin XAVER. Haben Sie Interesse an einer Werbeschaltung in dieser hochwertigen Hochzeits-Publikation für die Ausgabe 2018? Rufen Sie uns unter 07361/52494-20 an oder schreiben Sie uns eine Mail an heiraten@xaver.de. Gerne beraten wir Sie!


52

Live im Dezember


53


54

Live im Dezember

www.imk-konzerte.de

Elliott Brood Do 14 12 17 | Stuttgart Theaterhaus Fr 15 12 17 | Schwäb. Gmünd Prediger

Di 17 4 18 | Stuttgart Theaterhaus Do 19 4 18 | Schwäb. Gmünd Prediger

Christoph Sonntag

01.12. Geislingen/Steige, Rätsche Die für Elliott Brood gerne gewählten Genrebezeichnungen „Death Country“, „Frontier Rock“, „Bluegrass“ oder „Revival Music“ wecken die Erwartungen an einen lauten und überaus schwungvollen Abend. Mit intensiven und schnörkellosen Songs können sich die drei Torontoer im heimischen Kanada zu Beginn der 2000er-Jahre schnell einen Namen erspielen, obwohl lediglich Schlagzeuger Steve Pitkin als Mitglied der 60s-Coverband The Flashing Lights eine gewisse musikalische Erfahrung vorweisen kann. Zusammen mit Mark Sasso (Banjo, Gitarre, Stimme) und Casey Laforet (Gitarre, Klavier, Stimme) nehmen sie ihre erste EP in nur zwei Tagen in einem Wohnzimmer auf – die Nachfrage ist so stark, dass das Label Weewerk diese 2004 als „Tin Type“ veröffentlicht. Der Erstling verkauft sich gleich viele tausend Mal. Ihr weiterer Werdegang beinhaltet Festivalauftritte und ausgedehnte Touren durch Kanada, USA und Europa, als Headliner und auch als Opener u. a. für Wilco und die Black Crowes. Nachdem sie seit 2011 bei Paper Back Records veröffentlichen, erschien dort kürzlich ihr brandneues Werk „Ghost Gardens“. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 13,--/16,-- , Info/Karten: www.raetsche.de

Fr 26 1 18 | Heidenheim Konzerthaus

Simon & Garfunkel Tribute meets Classic Duo Graceland mit Streichquartett und Band

Di 5 12 17 | Heidenheim CCH

Do 22 11 18 | Heidenheim Konzerthaus Fr 23 11 18 | Ulm Roxy

01.12. Aalen, Stadthalle Mit Liedern wie „The Sound of Silence“ und „Cecilia“ schufen Simon & Garfunkel poetische Hymnen für eine ganze Generation. Seit einigen Jahren spürt das Duo Graceland dem musikalischen Geist seiner Vorbilder intensiv nach und tourt mit dem Programm „A Tribute to Simon & Garfunkel“ überaus erfolgreich durch die Republik. In ihrem aktuellen Projekt beweisen Thomas Wacker (Paul Simon) und Thorsten Gary (Art Garfunkel) eindrücklich: die unzähligen Klassiker des wohl erfolgreichsten Folkrock-Duos der Welt harmonieren perfekt mit dem unverkennbaren Klang eines klassischen Streichensembles. Das Zusammenspiel der beiden Stimmen und zweier Gitarren mit den klassischen Instrumenten lässt die Songs von Simon & Garfunkel zu einem ausdrucksstarken und außergewöhnlichen Musikerlebnis werden. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 24,90/29,90 , Info: www.sbegroup.info, Karten: www.xaverticket.de

Quadro Nuevo Weihnachtskonzert Sa 10 3 18 | Ulm CCU-Einsteinsaal Do 12 4 18 | Aalen Stadthalle WWW.MARTINA-SCHWARZMANN.DE

Sa 14 4 18 | Aalen Ulrich-Pfeifle-Halle So 15 4 18 | Reutlingen Stadthalle

@imk-konzerte

01.12. Göppingen, Odeon – Altes E-Werk 02.12. Essingen, Schlossscheune (Ausverkauft) Quadro Nuevo spielt Weihnachtslieder. Ungewohnt und doch vertraut. Bekannte und selten gehörte Stücke werden von den vier Virtuosen charmant interpretiert – filigran, gefühlvoll. Mit Liedern wie „Es ist ein Ros entsprungen“, „Maria durch ein’ Dornwald ging“ und „Die dunkle Nacht ist nun dahin“ blicken Quadro Nuevo zurück in die Jahrhunderte und setzt des Menschen Suche nach Trost und Liebe musikalisch um. Das akustisch-instrumentale Quartett spielt zur Vorweihnachtszeit eine sehr persönliche Auswahl stimmungsvoller Melodien. Vor einigen Jahren begann die Weltmusik-Gruppe Weihnachtskonzerte zu geben. Dies wurde den vier Musikern, die den Rest des Jahres mit Tango und fetzigen Balkan-Rhythmen umherreisen, zu einem tiefen Bedürfnis. So füllen sie in der Adventszeit die Säle mit besinnlichen Melodien. Dabei beschränkt sich das Repertoire nicht auf christliche Lieder aus der Heimat und fernen Ländern. Quadro Nuevo bereichert die Vielfalt winterlicher Musik auch durch jiddische oder indianische Melodien. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 20,--/24,-- , Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de


03. - 02. Dezember

55

Tangofest 01.12. Adelberg, Zachersmühle 20 Jahre Tango. 20 Jahre Tango Argentino Kurse in der Zachersmühle mit Renate Fischinger und Christian Riedmüller. Deshalb gibt es ein kleines Fest. Ein bisschen tanzen, ein bisschen reden, ein bisschen dem Franko Ferrero und seinen Tangostücken auf dem Akkordeon zuhören. Besonders die Tanzkursteilnehmer der ersten Stunden sind herzlich eingeladen – aber natürlich darf jeder kommen, der gerne mitfeiern möchte. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.zachersmuehle. de

Jazz-Session

Opener: Groove Connection 01.12. Schwäbisch Gmünd, a.l.s.o. Kulturcafé Regelmäßig an jedem ersten Freitag im Monat veranstalten Jazz-Mission und Kulturcafé gemeinsame Jazz-Sessions. Im Anschluss an einen Opener erhalten Nachwuchs-Jazzer die Möglichkeit zum Auftritt oder zum gemeinsamen Spielen mit erfahrenen Musikern. Selbstverständlich ist auch jeder zum Zuhören eingeladen, der sich in freundlicher Atmosphäre mit erstklassiger Jazzmusik unterhalten lassen möchte. Opener des Abends ist Groove Connection. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.alsogmuend.de

Things

you need Musikquizparty deluxe 02.12. Ellwangen, Kanne Wieder einmal können Musikperlen genossen und erraten werden – auch live. Dieses Mal ist auch ein Plattenspieler im Einsatz. Rate-Teams, von denen mindestens ein Mitglied ein Plattencover (LP oder Maxi) als Kopfbedeckung trägt, dürfen sich über zwei Extrapunkte freuen – schließlich ist ja schon wieder Fasnacht. Natürlich kann auch eine Platte zum Vorstellen eines eigenen Titels mitgebracht werden. Die Siegerehrung wartet mit vielen Preisen auf, u. a. einer Original-Feuerzangenbowle der Kanne. Zum Schluss lädt DJ Rudi N.A.C. wie gewohnt zum Abtanzen ein. Beginn: 20.00 Uhr, feinste Speisen und Getränke gibt’s bereits ab 18.00 Uhr, Eintritt: der Hut geht um Info: Tischreservierungen unter Tel.: 07961/2478

für Markt htes. gemac t s es Selb Schön

+ 17. DEZEMBER 2017 + + 13.00 bis 18.00 UHR + + FRAPÉ AALEN + weihnachtsgeschenke. lieblingsstücke. nähwerk. dekoartikel. holzwerk. papeterie. schmuckstücke. leckereien. glühwein. punsch. mit liebe zum detail.

Bei uns erhalten Sie nicht nur Tickets für Veranstaltungen, die mit diesem Icon gekennzeichnet sind, sondern noch viel mehr! Online auf www.xaverticket.de oder im XAVER-Büro in der Bahnhofstraße 78 in Aalen. Unser Partner beim Ticketing ist Reservix.


56

Live im Dezember

Wir sind Talentförderer. Was möchten Sie sein? Machen auch Sie den Beruf zur Berufung und werden Sie Teil unseres Wohnverbunds in Lorch als

Pflegefachkraft (m/w)

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in oder Altenpfleger/-in Was wir für Sie tun Neben einer tariflichen Vergütung nach AVR-Württemberg und einer arbeitgeberfinanzierten Altersversorgung, begleiten wir Sie in Ihre neue Aufgabe durch eine gute und umfassende Einarbeitung. Als Mitarbeiter (m/w) steht Ihnen unser umfassendes Fort- und Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Wir legen großen Wert auf regelmäßige Teamgespräche und einen intensiven kollegialen Austausch. Was Sie Gutes tun Sie betreuen erwachsene Menschen mit pflegerischem und pädagogischem Schwerpunkt, die gemeinsam in einer Wohngemeinschaft leben. Weil unsere Klienten rund um die Uhr eine Ansprechperson benötigen, sind Sie auch an Wochenenden (bei Vollzeit zweimal im Monat) im Dienst. Die Nachtbetreuung wird durch ein Nachtteam geleistet. Bei Interesse können Sie auch Nachtdienste übernehmen. Was Sie dafür mitbringen Sie achten und unterstützen die Individualität und Selbstbestimmung der Bewohner (m/w) und pflegen einen einfühlsamen und achtsamen Umgang.

Rund 4.000 Kolleginnen und Kollegen erbringen bei der Diakonie Stetten professionelle soziale Dienstleistungen. Als einer der größten sozialen Träger in der Metropolregion Stuttgart bieten wir zahlreiche attraktive Berufsperspektiven und suchen Persönlichkeiten, die genauso facettenreich sind, wie die Menschen, für die wir Tag für Tag arbeiten.

i

Alles Wichtige im Überblick:

Einstiegszeitpunkt: ab sofort Arbeitsort: Elisabethenberg (Vogelhof 7) 73547 Lorch-Waldhausen Befristung: unbefristet Arbeitsumfang: Voll- oder Teilzeit Tarifvertrag: AVR-Württemberg

Haben wir Sie begeistert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsformular. Bei Fragen steht Ihnen Sandra Ellenrieder, kommisarische Wohnverbundleitung, unter Tel. +49 152 5674-3051 gerne mit Rat und Tat zur Seite. karriereportal.diakonie-stetten.de


02. Dezember

57

Thabilé & Band

Pre-Release des Debüt-Albums „„Dlamini Echo“ 02.12. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Thabilé ist eine aufstrebende Künstlerin aus Soweto, Südafrika. Ihre unbefangene zugleich sanfte und starke Stimme verbindet Elemente aus Jazz, Soul und traditioneller afrikanischer Musik. Aufgewachsen in Südafrika, welches die Jahrhunderte lange Apartheid erst verarbeitet, sind die Texte in Thabilés Debüt-Album „Dlamini Echo“ zum einen durch diese Erfahrungen inspiriert und zum anderen durch die vielen verschiedenen Lebensgeschichten von Frauen. Neben ihrer atemberaubend warmen Stimme fasziniert die Stuttgarter Südafrikanerin ihr Publikum durch ihre fesselnde Bühnenperformance. Zusammen mit ihrer Band in immer wechselnder Besetzung lädt sie ein zu einem Abend zum Träumen, Reisen und Tanzen. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 17,50,--/19,-Info: www.kulturhaus-schwanen.de Karten: www.xaverticket.de

THE SICKNESS

The Sickness & Red Flag Double-Tribute-Show

02.12. Reichenbach/Fils, die Halle The Sickness liefert die besten Riffs und die besten Songs aus allen sieben Alben der Band, die die 2000er-Jahre im Heavy Metal mitbestimmt und dominiert hat: Disturbed. The Sickness bringt das Vermächtnis der Chigagoer auf die Bühne, emotions- und energiegeladen, schweißtreibend und intensiv, eben wie das Original. Red Flag ist eine Billy Talent Tribute-Band aus Frankfurt. Die Band schafft es, die volle Bandbreite von frühen Klassikern à la „Try Honesty“ über derzeit erfolgreiche Hits à la „Surprise Surprise“ bis hin zur erfolgreichsten Billy Talent-Phase mit Titeln wie „Rusted from the Rain“ sehr präzise und energiegeladen von der Bühne ins Publikum zu transportieren. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 10,--/13,-- , Info: www.diehalle.de, Karten: www.xaverticket.de

Blues Briederchen

Mainfelt

02.12. Aalen, Frapé Die Blues Briederchen sind die wohl coolste Blues Brothers Tribute- und Showband Bayerns. Die bis zu dreistündige Show lässt nichts vermissen, was an die kultigen Originale Jake und Elwood erinnert: ob es die rotzige Chicago Blues-Harp oder der gewaltige Bläsersatz ist, die Band lässt kein Detail aus. Neben den Songs der Blues Brothers ergänzen auch weitere Klassiker u. a. von den Commitments, James Brown und Aretha Franklin das umfangreiche Repertoire der Band. Geboten wird aber nicht nur ein musikalisch beeindruckendes Erlebnis für die Ohren, sondern auch mindestens genauso viel fürs Auge: die bezaubernde und stimmgewaltige Frontfrau („The BlueSister“), die Choreographie der Bläser-Section („The Horny Horns“) und nicht zuletzt die unvergleichlich schweißtreibenden Tanzeinlagen, sowie die Nähe zum Publikum von „Jake & Elwood“ an der Front sorgen für ein Entertainmenterlebnis der ganz besonderen Art. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 10,--/13,-- , Info/Karten: www.frape-aalen.de

02.12. Heubach, QLTourRaum Übelmesser Mainfelt, das ist FolkRock mit Vocals, Guitar, Banjo, Bass, Drums, Percussion und Akkordeon aus Südtirol. Nach erfolgreichen Tour-Monaten machte sich die Band an das Schreiben neuer Songs. „Backwards Around the Sun“ ist sicherlich das bisher persönlichste Werk von Mainfelt. Es war die Liebe zur Musik, die die vier verband und sie dazu brachte eine der erfolgreichsten Musikgruppen Südtirols ins Leben zu rufen. Mittlerweile sind Mainfelt zu einer Einheit verschmolzen, die sich zwar Band nennt, aber Familie meint. Eben genau diese Entwicklung konstituiert das tragende Gerüst des neuen Albums. Die Band beschreibt ihre Songs als „handcrafted und heartmade“. Mit viel Liebe fürs Detail, einer Portion Menschlichkeit und einem unvergleichlichen Charme präsentieren sich Patrick, Kevin, Veit und Willy auf der neuen Scheibe, die, obgleich es der Titel vielleicht suggeriert, nicht in die Vergangenheit schaut, sondern vielmehr einer glanzvollen und erfolgreichen Zukunft entgegenblickt. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-- , Info: www.qltourraum.de Karten: u. a. Getränke Frank Heubach, Tel.: 07173/716871

Blues Brothers Tribute-Show


58

Live im Dezember

KlangFrühStück mit der Musikschule Geislingen

03.12. Geislingen/Steige, Rätsche Zum vielfältigen Frühstücksbuffet mit Leckereien, die zum größten Teil aus kontrolliert biologischem Anbau aus der Region bezogen werden, präsentiert sich dieses Mal die Musikschule Geislingen. Zarte Töne von Flöten, fein gewobene Kompositionen für Gitarre und Klavier, fetzige Fiddle-Songs mit Streichern und moderne Arrangements für Holzbläser – die fortgeschrittenen, zum Teil preisgekrönten Schüler und Ensembles der Musikschule Geislingen zaubern vielfältige Klänge in die Räume der Rätsche. Beginn: 10.00 Uhr, Kosten: 9,-- , Kinder bis einschl. 12 Jahre zahlen den Betrag entsprechend eines Zehntels ihrer Schuhgröße, Info: www.raetsche.de Voranmeldung erwünscht

Josef Brustmann „Gans weihnachtlich“

03.12. Dischingen, Arche Unter dem Motto „Josef Brustmann – Gans weihnachtlich!“ präsentiert Josef Brustmann sein Musikkabarett-Programm mit gemütlichen bis unbequemen Liedern und Texten. Literarisch, volksfrech und ganz schön abgründig präsentiert der ehemalige Kreativkopf des Bairisch Diatonischen Jodel-Wahnsinns sein Weihnachtsprogramm. Beginn: 18.00 Uhr, Eintritt: 16,50/20,50 , Info: www.fsf-ev.de Karten: unter Tel.: 07327/9222111

ALLE VERANSTALTUNGEN AUF EINEN ALLE VERANSTALTUNGEN AUF EINEN BLICKBLICK FR-16-02 • 20 UHR • HÜTTLINGER FORUM DIE WELLKÜREN FR-23-02 • 20 UHR • BÜRGERSAAL MUNDSTUHL FR-16-03 • 20 UHR • BÜRGERSAAL GERD DUDENHÖFFER SPIELT HEINZ BECKER FR-23-03 • 20 UHR • BÜRGERSAAL VIVA VOCE DO-19-04 • 20 UHR • HÜTTLINGER FORUM FATIH CEVIKKOLLU FR-27-04 • 20 UHR • HÜTTLINGER FORUM MARTIN FRANK

K le i n k u n s t Frühling

2018 Vorverkauf: Rathaus Hüttlingen, Tel.: 07361-977814 mail: christina.bauhammer@huettlingen.de Freie T Hüttlingen, Tel.: 07361-556753 KSK-Geschäftsstelle Hüttlingen, Tel.: 07361-5080 Bücherei-Henne Wasseralfingen, Tel.: 07361-71263 Touristik-Service Aalen, Tel.: 07361-522359

Ostalbkreis


03. - 05. Dezember

Der musikalische Adventskalender

Heeresmusikkorps Veitshöchheim Weihnachtskonzert der Bundeswehr

05.12. Ellwangen, Stadtkirche am Marktplatz Das Tafelbesteck des Musikkorps sind die kleinen, aber feinen Ensembles, welche bei kleineren Appellen, Feierstunden und Kammerkonzerten im In- und Ausland eingesetzt werden. Von der zarten Flöte bis zum warmen, vollen Klang der Tuba entwickeln die einzelnen Besetzungen ihr eigenes Klangspektrum und lassen interessante Kontraste entstehen. Aber auch die verschiedenen Stile und Musikepochen sorgen für Abwechslung. Nahezu nahtlos von der venezianischen Renaissance über Bach, Klassik, Wagner und Verdi, Respighi bis in die Moderne über Filmmusik aus Walt Disneys-Zeichentrickklassikern hin zu Michael Jackson erstreckt sich das musikalische Tableau. Die Ensembles sind im Einzelnen: das Große Blechensemble, das klassische Holzbläserquintett, das TubaEuphonium-Quartett, das Saxophonquartett und das Blechbläserquintett zusammen mit Pakaschen und Drumset. Das Musikkorps ist seit 1962 für die Truppe weltweit unterwegs und hat sich einen hervorragenden Ruf als Botschafter der Streitkräfte erspielt. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: frei, Spenden für soziale Zwecke erbeten Info: www.ellwangen.de

I

I

Mehr Informationen unter www.spektakulatius.de

I

I

09.12. MUSIKSCHULE AALEN – GANZ NAH DRAN! (HERBERT-BECKER-SAAL) 10.12. KLÖSTERLE NÖRDLINGEN 15.12. EICHENFELDHALLE ELLWANGEN/NEUNHEIM 16.12. LIMESHALLE HÜTTLINGEN (BÜRGERSAAL) 17.12. SALVATORKIRCHE AALEN 22.12. FESTHALLE UNTERKOCHEN

I

Die Weihnachtsshow

I

I

I

03.12. Abtsgmünd-Hohenstadt, Schloss Alle Jahre wieder kommt sie, die goldene Advents- und Weihnachtszeit, mit all ihrem Zauber und ihren kleinen Heimlichkeiten. Am Abend des Ersten Advents kann man auf Schloss Hohenstadt vierundzwanzig kleine musikalische Überraschungen von „A“ wie Anisstern bis „Z“ wie Zibebe. Für jeden Tag der Vorweihnachtszeit wird ein musikalisches „Türchen“ für das Publikum geöffnet und es werden altbekannte, aber auch ausgefallene Weihnachtslieder und musikalische Schmankerl serviert! Man darf sich überraschen lassen – es ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei! Beginn: 17.00 Uhr, Eintritt: 16,--/20,-Info/Karten: www.grafadelmann.de

171112_AZ_185x130mm.indd 1

59

12.11.17 16:06


60

Live im Dezember

The Johnny Cash Show presented by The Cashbags

06.12. Aalen, Stadthalle Johnny Cash ist und bleibt Kult. Er gilt als einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts und als einer der meistverkauften Künstler aller Zeiten. Die Legende des Man in Black lebt! The Cashbags, Europas erfolgreichstes Johnny Cash Revival um US-Sänger Robert Tyson, präsentieren ihre The Johnny Cash Show im Rahmen der „Coming To Town“-Tour 2017. The 2x Johnny Cash Show presented by The Cashbags orientiert sich 2 KA in Klang, Erscheinungs- und Bühnenbild eins zu eins an ihrem RTE N berühmten Vorbild in den späten 60ern und frühen 90er-Jahren. The Cashbags zelebrieren mit authentischen Stimmen, Westerngitarre, Telecaster, Bass, Schlagzeug und Autoharp detailgenau alle Klassiker von „I Walk the Line“, über „Ring of Fire“ und „Jackson“ bis hin zu „Hurt“ und weiteren Songs aus der „American Recordings“-Spätphase. Wie bei den Originalkonzerten treten im Rahmen einer mitreißenden Liveshow zahlreiche musikalische Gäste auf. Weitere Highlights sind eine musikalische Zugreise durch die USA der 50er-Jahre und ein charmant-witziges Duett von June Carter mit Johnny Cashs Gitarristen „Luther Perkins“. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 26,--/36,-- , Info/Karten: www.atributetojohnnycash.com

Thomas Topas Fröschle

Vorpremiere von „Ende Legende – Der Fröschle klärt auf“ 07.12. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen In seinem neuen Comedyprogramm zeigt Thomas Fröschle, wo wir im Alltag getäuscht werden. Der Fröschle hat sich schon als Kaulquappe mit Zauberei beschäftigt und ist zweifacher Weltmeister der Manipulation. Daher kennt er die Tricks der Trickser. Jetzt erklärt der Fröschle endlich offen und direkt, wie Täuschung funktioniert. Anhand von einfachen Butterkeksen, verständlich und lecker. Der Fröschle deckt auf, ob wir wirklich auf dem Mond waren. Wie der Push-up-BH funktioniert. Wie uns Hotelzimmer Frische vortäuschen. Warum noch nie ein Vogel Strauß seinen Kopf in den Sand gesteckt hat. Warum es bei Playmobil keinen Hals-Nasen-Ohren Arzt gibt. Was der Vogel des Jahres bei der Preisverleihung sagen würde. Und der Fröschle demonstriert, dass wir keinen freien Willen haben, aber das Leben trotzdem ganz schön ist. Ein Abend voller verblüffender Erkenntnisse von der flinksten Zunge Südeuropas. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,--/21,-Info: www.kulturhaus-schwanen.de Karten: www.xaverticket.de

Concerto Humoroso von Gogol & Mäx 07.12. Aalen, Stadthalle Wenn im ehrwürdigen Theatersaal klassische Musik erklingt und sich das Publikum vor Lachen und Staunen kaum auf den Stühlen halten kann, dann sind die Musikkomiker Gogol & Mäx am Werk. Was für ein Glück fürs Publikum, dass Maestro Gogol, dieser eitle Tastenlöwe alter Schule, vor 25 Jahren und über 2.500 Theaterabenden im In- und Ausland, den genialanarchistischen Erzkomödianten Mäx als seinen persönlichen Orchesterdiener engagiert hat. Gut zwei Dutzend Instrumente und ihre musikalischen und artistischen Lieblingsszenen haben die Publikumsverzauberer im Jubiläumsgepäck. Zwei herzerfrischende Stunden größter Heiterkeit und Freude über und mit zwei Großmeistern des musikalischen Lachtheaters sind garantiert. An diesem Abend im Kleinkunst-Treff Aalen können die Gäste Abstand vom Alltag gewinnen, sich von Herzen amüsieren und über das Können der Musikclowns Gogol und Mäx staunen. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 23,25 , Info: ww.aalen.de Karten: Tourist-Information Aalen, Tel.: 07361/522358

Nicolaj Efendi 08.12. Schwäbisch Gmünd a.l.s.o. Kulturcafé Nikolaj Efendi veröffentlicht ein transdisziplinäres Konzeptwerk: sein neues Album „Temper“ und das Theaterstück „Die Stadt, die uns das Feuer nahm“. Als ob Leonard Cohen und die Einstürzenden Neubauten Fieberträume vertonten. Die letzten acht Jahre verbrachte der Kärntner Slowene auf Tour und im Studio, spielte Hunderte Konzerte in 14 Ländern, nahm dazu sechs Alben auf, die er am eigenen Label (dramatic pause) veröffentlichte und komponiert nebenher Musik für diverse Theaterproduktionen. Nun veröffentlicht er ein Album und ein Theaterstück. Beide behandeln die Geschichte von vier Charakteren, die sich im Moment eines gesellschaftlichen Umbruchs befinden. Texte über Widerstand und Abschied sowie Songs voller Intensität, die nur darauf warten sich zu entladen: düster, sperrig, romantisch. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 6,--/8,-- , Info: www.alsogmuend.de


06. - 08. Dezebmber

61

Lauras Stern Klaus Baumgart

!

DAS MUSICAL

Teddy Show

„Ds passiert alles in dein Birne!“ 08.12. Göppingen, EWS Arena 20.01. Stuttgart, Schleyer-Halle In seinem neuen Live-Programm vereint Teddy sein Können als Schauspieler und Entertainer erneut zu einer einmaligen Show aus Comedy, Musik und Tanzeinlagen. In den Rollen als Ernst Riedler, Antoine, Percy und Lohan Cohan erzählt Teddy humorvoll und ein bisschen verrückt, zweideutig aber immer unterhaltsam von alltäglichen Themen wie Freundschaft, Familie, Beruf, Politik, Erfolg und Liebe. Er geht sogar noch einen Schritt weiter und erzählt, wie seine Figuren ihre Wahrnehmung kreieren und Einfluss auf ihre Realität nehmen. Denn egal, was sie beschäftigt, wie sie sich verhalten, wofür sie sich entscheiden – es beginnt alles in ihrer Birne! Mit seinen Figuren hat Teddy nicht nur im Internet Kultstatus erreicht, sondern mittlerweile auch auf der Bühne. Beginn: jeweils 20.00 Uhr, Eintritt: 36,35 bzw. 37,50 Info/Karten: www.s-promotion.de

Mo 25.12. 20 Uhr Stadthalle Aalen

Do 28.12. 15 Uhr Stadthalle Aalen

Do 04.01. 20 Uhr Stadthalle Aalen 3FOR1 TRINIT Y CONCERTS PRESENTS:

DAS MUSICAL VON DEBORAH SASSON UND JOCHEN SAUTTER

NACH DEM WELTERFOLG VON ANTOINE DE SAINTEXUPÉRY

Gestaltung: www.buero-skoda.de

MIT LIVE ORCHESTER

Di 09.01. Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

Di 16.01. 20 Uhr Stadthalle Aalen

Benefizabend mit LE bigband Die schönsten Weihnachtslieder zugunsten des fifityfifty-Taxis und der Klasse2000

08.12. Lauchheim, Schloss Kapfenburg 17 Instrumentalisten, fünf Sänger und die schönsten Weihnachtslieder der Welt – beim Benefizabend mit der LE bigband erstreckt sich das Programm vom souligen „White Christmas“ über „Feliz Navidad“ und „Last Christmas“ hin zu „Baby It’s Cold Outside“ und vielen mehr. Besser kann man sich nicht auf Weihnachten einstimmen – und dabei gleichzeitig etwas wirklich Gutes tun. Denn der Abend, den die Stiftung Schloss Kapfenburg gemeinsam mit dem Lions Club Ostalb-Ipf und der Stadt Lauchheim veranstaltet, findet zugunsten der Durchführung des Projekts Klasse2000 an der Deutschorden-Schule Lauchheim und des fiftyFifty-Taxis statt. Die Klasse2000 unterstützt Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule, das fiftyFifty-Taxi fährt Jugendliche und junge Erwachsene sicher und günstig nach Hause. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 35,-- , es gibt außerdem limitierte VIP-Tickets für 80,-- , Info/Karten: www.schloss-kapfenburg.de unter Tel.: 07363/961817

Fr 09.03. Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

Mi 02.05. 20 Uhr Stadthalle Aalen

Fr 10.08. 20 Uhr Brenzpark Heidenheim Karten gibt es bei allen bek. VVK-Stellen.Ticket Hotline: 07361/522359 - und online unter:

www.provinztour.de


62 ANZEIGE

Live im Dezember

Großer Klang – trotz kleinem Preis

Foto: Nubert/Fotolia.com: Ihar Ulashchyk

Nuberts nuBox-Serie begeistert Testredaktionen und Kunden mit exzellenter Wiedergabe und Bauqualität „Made in Europe“– trotz verblüffend günstiger Preise. Seit über 20 Jahren bewährt sich die nuBoxSerie schon im Programm der schwäbischen Klangtüftler von Nubert, in immer wieder neuen Versionen verfeinert, modernisiert und verbessert. Fachleute und Kunden loben gleichermaßen den faszinierenden Klang und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der nuBoxen. Im Frühjahr 2017 wurden gleich zwei nuBoxModelle beim renommierten Fachmagazin Audio Leserwahlsieger und mit dem „Goldenen Ohr“ ausgezeichnet! „Beste Kompaktbox bis 1.000 Euro Paarpreis“ wurde die nuBox 383 – dabei nutzt sie die gezogene Preisgrenze noch nicht einmal zur Hälfte aus. Zum Vorteil für den Musikfreund, denn der kann das gesparte Geld in die Optimierung seiner HiFi-Komponenten investieren, um so das beeindruckende Klangvermögen der Box in vollem Umfang zu genießen. Schon Audio lobte im Testfazit 2/16 : „Die nuBox 383 zeigte sich als hervorragend linearer Schallwandler mit mächtigem Bass. Wir freuten uns an einer Abbildung der Sonderklasse, das Panorama war weit und gerade bei großformatiger, spätromantischer Orchestermusik mit stattlichem Bassfundament unterfüttert. Diese Mischung aus Druck und Analyse gelang in diesem Testfeld nur wenigen Lautsprechern – die sämtlich durch die Bank deutlich teurer waren. Deshalb: Hier tönt der Preis-Leistungs-Sieger.“

Ihre große Schwester nuBox 513 wurde Audio-Leserwahlsieger 2017 bei den „Standboxen bis 1500 Euro“ – mit einem Paarpreis von nur knapp 840 Euro. Als schmaler, eleganter Säulenlautsprecher präsentiert sie sich fast noch wohnrumfreundlicher als die kompakte Regalbox. Auch in anderen Fachmedien überzeugte die 513er mit ihren Klangtugenden die Testredakteure – wie beim Magazin Audio Test 7/16 : „Sehr gut ... Solide Qualität meets Preis-Leistungs-Sieger ... Sie bietet eine riesige Range zwischen leise und laut an. Impulsiv, emotional, dramatisch – ein wahrer Klassiker“. Erstaunlich: Trotz der dank Direktvertrieb günstigen Preise fertigt Nubert die nuBox-Serie nach wie vor in Europa. Das garantiert das viel gelobte hohe Klangniveau und die ausgezeichnete Bauqualität dieser Preis-Leistungs-Wunder.

Nubert baut seit über 40 Jahren Lautsprecher und HiFi-Elektronik der Extraklasse für anspruchsvolle, preisbewusste Musik- und Heimkino-Liebhaber. Die „schwäbischen Klangwunder“ sind ausschließlich im Direktvertrieb ab Hersteller erhältlich, das macht sie besonders preisgünstig! Nubert electronic GmbH, Goethestr. 69, 73525 Schwäb. Gmünd. 30 Tage Rückgaberecht. Onlineshop: www.nubert.de

SIEGER

SIEGER

2017

2017

nuBox 383 Kompaktbox

Leserwahlsieger 2017 bei Audio (Kompaktboxen bis 1000 €) Beeindruckend neutrale Tonalität und knackige Bässe. 200/150 Watt, 38 cm Höhe, 219,- €/Box

nuBox 513 Standbox

Leserwahlsieger 2017 bei Audio (Standboxen bis 1500 €) Schlank und schick – präzise, dynamisch und stark im Bass. 320/240 Watt, 100 cm Höhe, 419,- €/Box

Hörstudios mit Direktverkauf: Nubert electronic GmbH Schwäbisch Gmünd, Goethestraße 69 Aalen, Bahnhofstraße 111

Mehr Klangfaszination finden Sie auf www.nubert.de


08. - 09. Dezember

63

„Heilige Tag’ – Raue Nächt“

Weihnachten mit der Dellnhauser Musikantenfamilie Eberwein 08.12. Langenau, Kath. Kirche Mater Dolorosa Die bayerische Kultur kennt viele alte und neue Bräuche, und die Adventszeit ist voller Geheimnisse. Warum kann man an Heiligentagen das Wetter vorhersagen? Wo wohnt der Nikolaus? Was passiert in den Raunächten? Diesen und anderen Fragen spürt der bekannte Volkskundler Dr. Maximilian Seefelder in seinen stimmungsvollen Geschichten nach. Die Schauspielerin Katrin Klewitz unterstützt ihn dabei wort- und gestenreich mit Zitaten und Erzählungen. Innige Advents- und Weihnachtslieder singt der Eberwein-Dreigesang in perfekter Harmonie. Die Harfenistin Marlene Eberwein und ihr gleichnamiges Ensemble verzaubern mit Advents- und Weihnachtsweisen im traditionellen und neuen Gewand. Mit Festmusik wird die Veranstaltung vom Dellnhauser Blechbläserquartett umrahmt. Die Musikerfamilie Eberwein aus der Hallertau und ihre verschiedenen Musikbesetzungen stehen seit Jahrzehnten für Qualität. Gemeinsam mit dem Volkskundler Maximilian Seefelder bieten sie einen bezaubernden Adventabend. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 17,--/20,-- , Info/Karten: www.langenau.de, unter Tel.: 07345/9622143

Luise Kinseher „Ruhe bewahren!“

09.12. Geislingen/Steige, Rätsche Die To-do-Liste für heute: unterhalten, saumäßig lustig sein, Klimawandel aufhalten, Mama anrufen, Klopapier kaufen, neuen, passenden Mann finden, für das Alter vorsorgen. Und das alles: sofort! Da hilft nur eins: Ruhe bewahren! Durchatmen! Prioritäten setzen! Doch Kinsehers Bühnenfiguren machen ihr einen doppelten Strich durch die heilige To-do-Liste und denken gar nicht daran, sich einfach so abarbeiten zu lassen. Helga Frese zieht das Ganze unnötig in die Länge, weil sich ihr Gatte Heinz mit seinem Alzheimer zeitlich nicht mehr verorten lässt. Mary from Bavary sorgt mit einer hochprozentigen Achtsamkeitsmeditation für absoluten Stillstand und eine neue Figur wartet noch ungeduldig auf ihre Erfindung. In einem fulminanten Figurenszenario spielt sich die vielfach preisgekrönte Kabarettistin und Nockherberg-Bavaria Luise Kinseher in die Herzen des Publikums – und zwar exakt solange, bis die Zeit tatsächlich stehen bleibt. Wenigstens für einen Augenblick! Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 19,--/22,-- , Info/Karten: www.raetsche.de

Des Duo „Krautfunding“

08.12. Reichenbach/Fils, die Halle Krautrock war gestern, heute ist Krautfunding. Des Duo covert überwiegend Poptitel, so ca. ab den 60er-Jahren, und zeigt dabei, dass es ihnen vor gar nix gkraut. Weder vor ungewöhnlichen, gewöhnlichen Situationen aus dem schwäbischen Leben, noch davor den Schwaben den Spiegel vorzuhalten – ganz ohne abgegraste Allgemeinplätze wie die Kehrwoche. Es sind die Dinge des Alltags, sei es die Verkehrsproblematik oder des Schwabens liebste Gerichte. Natürlich ist ihnen auch klar, dass der Genitiv im vorigen Satz dem Schwaben nie über die Lippen käme. Doch über allem steht die Liebe zum Dialekt und den Menschen im Schwabenland. Ganz akustisch, nur mit Gesang und Klavier – aber mit viel guter Laune und Humor. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 10,--/13,-- , Info: www.diehalle.de Karten: www.xaverticket.de

Berta Epple unterm Baum 08.12. Waiblingen, Kulturhaus Schwanen Schon zu Tango Five-Zeiten war es geplant. Dazu gekommen ist es nie. Jetzt aber haben die Jungs von Berta Epple endlich ihren Traum wahrgemacht und sich und ihrem Publikum ein funkelndes, swingendes und duftendes Weihnachtsprogramm beschert. Die dazugehörige CD liegt ebenfalls „frischgebacken“ unterm Baum. Gregor Hübner, Bobbi Fischer und Veit Hübner haben dafür Ihre persönlichen LieblingsWeihnachtslieder neu arrangiert, z. T. neu betextet und dreistimmig harmonisiert. Entstanden dabei ist eine Revue, bei der bayerische Andachtsjodler einträchtig neben souligen Grooves stehen, wie Ochs und Esel in Bethlehems Stall. Jazz-Balladen wechseln mit inbrünstigen englischen Anthems. Mal auf Deutsch, mal auf Englisch und endlich: auch auf Schwäbisch! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,80/22,-- , Info: www.kulturhaus-schwanen.de Karten: www.xaverticket.de


64

Live im Dezember

Uwe Kropinski Trio 09.12. Göppingen, Odeon – Altes E-Werk Für Uwe Kropinski ist die Gitarre Saiten- und Perkussionsinstrument zugleich: Finger klopfen auf dem Korpus Rhythmen, als ob sie eine Conga wäre; diese wiederum werden von einer ostinaten Basslinie unterlegt, während er zugleich mit der Linken eine unabhängige Melodiestimme zufügt. Eine geradezu atemberaubende Mischung aus Rhythmus, Akkord- und Melodiearbeit – und die Musik klingt manchmal so, als würden sich da der schnellste aller Gitarristen und ein Trommler ein hitziges musikalisches Duell liefern. Susanne Paul spielt seit ihrer frühen Kindheit Cello und fand sich letztlich im Jazz wieder, wo sie ihre unterschiedlichen musikalischen Interessen am besten vereint sieht. Vladimir Karparov ist in Bulgariens Hauptstadt Sofia geboren und aufgewachsen und es ist die bulgarische Volksmusik, die zum festen und charakteristischen Bestandteil seines Schaffens werden sollte. Eine Prägung, die im Uwe Kropinski Trio auf geradezu selbstverständliche Weise zum Tragen kommt. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 20,--/24,-Info/Karten: www.odeon-goeppingen.de

IOHNA

„Ein Festlicher Weihnachtszauber“ Vom Christkind zu Santa Claus

09.12. Feuchtwangen, Stadthalle Kasten Es wird früh Nacht, der Adventskalender verschenkt jeden Tag eine süße Überraschung, der Duft von Vanillekipferl, Bratäpfeln, Zimt und Glühwein liegt in der Luft. Das sind die Erinnerungen aus der schönsten Jahreszeit unserer Kindheit. In der Weihnachts-Show werden diese himmlischen Erinnerungen wach geküsst: mit Weihnachtsliedern, die seit frühester Kindheit gesungen werden und mit Liedern, die zu Ohrwürmern geworden sind – musikalische Leckerbissen aus der Alten und der Neuen Welt, liebevoll und mit Witz gesungen und getanzt. Wunderschöne Kostüme, eine festlich geschmückte Bühne und eine feierliche Lichtregie versetzen das Publikum für eine Weile in die traumhafteste Zeit der Kindheit. Ein Weihnachtserlebnis für alle Sinne, ein Ohren- und Augenschmaus für Jung und Alt. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 15,--/25,-- , Info: Kulturbüro der Stadt Feuchtwangen, Tel.: 09852/90444, Karten: www.xaverticket.de

Rookie Open Pt.3 09.12. Reichenbach/Fils, die Halle Beim dritten Teil der Nachwuchsreihe in der Halle, dem Rookie Open, treten an: September Fall aus Rudersberg mit Alternative Rock. Die Songs von Iohna sind hoffnungsvoll, aber nachdenklich; beatlastig und dynamisch. Dice of Destiny aus Nürtingen bringen Alternative Hard Rock und Metal auf die Bühne. The InBetween, eine German Pop-Punk/Metalcore Cover-Band aus Schorndorf, macht das Line-up komplett. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 4,99 , Info/Karten: www.diehalle.de


09. Dezember

65

SIGGI SCHWARZ CONCERTS HEIDENHEIM LOKSCHUPPEN SIGGI SCHWARZ X-MAS ROCK

Alain Frei „Mach Dich Frei“

09.12. Langenau, Pfleghof Mit seinem dritten Erfolgsprogramm „Mach Dich Frei“ meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück! Der Gewinner zahlreicher Comedypreise gehört der neuen Stand-up-Generation an und ist einer der Senkrechtstarter der deutschen Comedyszene. Ganz nach dem Motto seines neuen Solos bestreitet er neue Wege in der Comedy, durchbricht alte Lachgewohnheiten und macht sich auf zu ganz neuen Humorsphären. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich ein „Schmutzli“? Der gebürtige Schweizer Comedian ist irgendwie so gar nicht schweizerisch. Frech, modern und ohne Tabus räumt er mit so allerhand angestaubten Vorurteilen auf und beweist, dass Schweizer alles andere als neutral sind. Mit viel Charme legt er den Finger in die offenen Wunden der Gesellschaft und das ohne moralischen Zeigefinger. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,--/18,-Info/Karten: www.langenau.de, unter Tel.: 07345/9622143

feat. LEE MAYALL, IRIS TREVISAN, TOM CRÒEL, DAVE SCHAEFER, JULE MALISCHKE, MARTIN HESENER & more

FR 22.12.17 Beginn 20.00 Uhr AK 28,00 Euro SIGGI SCHWARZ & THE ROCK LEGENDS Einlass 19.00 Uhr

VVK 24,95 Euro

THE BEST OF MANFRED MANN´S EARTH BAND, SPENCER DAVIS GROUP, MUNGO JERRY ...

feat. CHRIS THOMPSON, RAY DORSET/MUNGO JERRY, PETE YORK, FRANK DIEZ, ANDREAS KÜMMERT & more

FR 02.03.18

Einlass 19.00 Uhr Beginn 20.00 Uhr

VVK 33,95 Euro AK 37,00 Euro

THE QUEEN KINGS QUEEN & FREDDIE MERCURY TRIBUTE

SA 17.03.18

Einlass 19.00 Uhr Beginn 20.00 Uhr

VVK 22,95 Euro AK 26,00 Euro

Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen, HZ Ticketshop, Tourist Info, Activ Reisen, Süßmuth, RESERVIX

The Samsâra Band & Friends Nikolausrock

Hensho

„Rock meatz Santa“ 09.12. Bopfingen, Marktplatz In diesem Jahr gastieren ganz besonders rockige Gäste auf dem Bopfinger Nikolausmarkt: die überregional bekannte Rockband Hensho aus Schwäbisch Gmünd sorgt für Partystimmung rund um den Marktbrunnen. Treffen sie den Zeitgeist? Wenn, dann unbewusst. Dafür treffen sie direkt ins Herz – mit einer Ehrlichkeit, die man nicht einmal in einer Therapiesitzung an den Tag legen würde. Sie machen die Musik, die sie gut finden, wollen langsam wachsen und vor allem in Erinnerung bleiben. Hensho sind Kleinstädter, die große Rocksongs schreiben. Eingängig, mit viel Emotion und Leidenschaft – ohne dabei in Kitsch abzudriften. Sie erschaffen Musik für den Moment und fürs Leben – von zeitloser Schönheit. Vielleicht „the next big thing“, aber vor allem authentisch. Das muss raus. Raus auf die Bühnen der Republik. Weil dahinter weit mehr steckt als nur gute Musik. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: frei, Info: www.events-am-ipf.de

09.12. Heubach, QLTourRaum Übelmesser The Samsâra Band präsentiert Rockmusik hautnah. Martin Pö (Gitarre, Gesang), Franz Kohout (Bass) und Ansgar Hinderberger (Schlagzeug, Gesang) rocken ordentlich jede Bühne. Ihre Musik ist geprägt von Einflüssen der 70er- und 80erJahre fernab von jedem Mainstream. Ihre Auftritte sind eine Reise durch diese Zeit – ihre vielen Songs sind inspiriert von den ganz Großen der Rockszene wie Paul Rodgers, Led Zeppelin, Ufo, Status Quo, ZZ Top oder Zappa. Traditionell wird die Band an diesem Abend wieder mit befreundeten Musikern aufspielen. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: frei Info: www.qltourraum.de

Bei uns erhalten Sie nicht nur Tickets für Veranstaltungen, die mit diesem Icon gekennzeichnet sind, sondern noch viel mehr! Online auf www.xaverticket.de oder im XAVER-Büro in der Bahnhofstraße 78 in Aalen. Unser Partner beim Ticketing ist Reservix.


66

Live im Dezember

Crazy Travels / 360 Degrees of Freedom

250.000 km – 8,5 Jahre Abenteuer – 2 Live-Vorträge

Spektakulatius – Die Weihnachtsshow 09.12. Aalen, Städt. Musikschule 10.12. Nördlingen, Klösterle 15.12. Ellwangen-Neunheim, Eichenfeldhalle 16.12. Hüttlingen, Limeshalle 17.12. Aalen, Salvatorkirche 22.12. Aalen-Unterkochen, Festhalle Wenn es am Ende des Jahres immer kälter wird, Papa das Motorrad in die Garage stellt und seine Kutsche mit Winterreifen versieht, Mama sich überlegt, wie man noch ausgefallenere Kekse backen könnte, Oma sich in Liedern über himmelhohe Tannenbäume und Klingglöckchen übt und die Kinder voll Erwartung die noch verbleibenden Tage zählen, beginnt sie wieder: die Weihnachtszeit! Für Jung und Alt gehört ein Konzert mit Spektakulatius mittlerweile dazu, wie der weiße Bart zum heiligen Nikolaus. Die weit über die Grenzen des Nordpols hinaus bekannte Band interpretiert alte und neue Weihnachtssongs auf ihre ganz besondere Art. Mit viel Humor, der vor Kitsch bewahrt, und einer vielfältigen Instrumentierung wird der Spektakulatiusbesucher mit einem Geschenk für die Ohren und das Weihnachtsherz in den Advent geschickt. Info/Uhrzeit/Karten: www.spektakulatius.de

„Abenteuer Ozean“

Live-Multivisionsreportage von David Hettich 09.12. Mutlangen, Forum Der Freiburger Tauchabenteurer David Hettich hat in den letzten Jahren einzigartige Abenteuer und Begegnungen mit Haien, Delfinen und Walen in den Weltmeeren erlebt. Über seine schönsten Entdeckungen und aufregendsten Abenteuer berichtet der Fotograf und Filmemacher nun in seiner brandaktuellen Multimedia-Reportage. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine unvergessliche Entdeckungsreise durch alle Ozeane der Erde und lüftet viele sagenumwobene Geheimnisse der Weltmeere: Wieso wandern Wale über tausende von Kilometer durch die Ozeane? Bei welchen Tieren werden die Männchen schwanger? Was frisst der größte Hai der Welt? Was hat es mit dem „Sardine Run“ in Südafrika auf sich und wo genau wachsen die größten und teuersten goldenen Südseeperlen im Meer? Hinter dem LiveVortrag steht ein wahres Mammutprojekt: an über 30 Schauplätzen in allen Ozeanen der Erde waren David Hettich und sein Team unterwegs, um nun eine umfassende Bestandsaufnahme der Meere zu präsentieren, die die Schönheit und die Bedrohung der Wunder unserer Weltmeere gleichermaßen aufzeigt. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: 13,--/15,-Info/Karten: www.wildner-events.de

10.12. Aalen, Stadthalle Martin ist freier Fotograf, Blogger, Redakteur, Abenteurer und Weltenbummler zugleich. Er bereist die Welt am liebsten mit einem Rucksack oder dem Motorrad. Die große Auszeit, dreieinhalb Jahre ohne Verpflichtungen durch Lateinamerika, brachten ihm ein spannendes Erlebnis nach dem anderen ein. Sein Herz gehört den Menschen und den vielen fremden Begegnungen. In seinem Abenteuervortrag „Crazy Travels“ erzählt er bildgewaltig, spannend, äußerst kurzweilig und emotional von diesem Abenteuer. Bettina Höbenreich und Helmut Koch führten ein ganz normales Leben – doch das weltoffene, reiselustige, junge Paar wollte mehr. Sie wollten die Welt mit ihren eigenen Augen erleben, ihre eigenen Erfahrungen sammeln und sich ihre eigene Meinung bilden über ferne Länder, fremde Kulturen und ungewöhnliche Traditionen. In Ihrem Multimediavortrag „360 Degrees of Freedom“ nehmen Bea und Helmut die Zuschauer mit auf eine außergewöhnliche Reise, die garantiert Fernweh weckt. Beginn: Crazy Travels 17.00 Uhr 360 Degrees of Freedom 20.00 Uhr Eintritt: 12,--/14,-- , für beide Vorträge 20,--/24,-Info/Karten: www.lichtspiele.freiheitenwelt.de

Mensch-Maschine-Interaktion

„Zur Verantwortung in der Mensch-Maschine-Interaktion – Herausforderungen für das klassische Verantwortungskonzept“ Vortrag von Dr. Janina Loh 11.12. Aalen, Altes Rathaus Der rasante Fortschritt in Robotik und der Forschung zur Künstlichen Intelligenz stellt uns vor zahlreiche Herausforderungen. Eine davon liegt in der Transformation traditionell nur dem Menschen vorbehaltener Kompetenzen – wie etwa Autonomie, Urteilskraft und Verantwortung – in ihrer Übertragung auf artifizielle Systeme. Im ersten Teil des Vortrags wird das traditionelle Konzept von Verantwortung mit seinen fünf Relationselementen vorgestellt. Im zweiten Teil wird neben einer kurzen Einführung in die Disziplin der Roboterethik der damit zusammenhängende Verantwortungsbegriff von großer Relevanz sein. Abschließend wird anhand des Konzepts der Verantwortungsnetzwerke gezeigt, wie die Zuschreibung von Verantwortung in der Mensch-Maschine-Interaktion vorstellbar sein kann. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 5,-Info: nur Abendkasse, www.vhs-aalen.de

Bei uns erhalten Sie nicht nur Tickets für Veranstaltungen, die mit diesem Icon gekennzeichnet sind, sondern noch viel mehr! Online auf www.xaverticket.de oder im XAVER-Büro in der Bahnhofstraße 78 in Aalen. Unser Partner beim Ticketing ist Reservix.


09. - 13. Dezember

Pointen und Piano mit Armin Fischer

“Müller – nicht Shakespeare” N EU !

„Freude schöner Weihnachtstrubel“

10.12. Heubach, Kulturhaus Silberwarenfabrik Dass Beethoven sein Leben mit Komponieren verbrachte, weiß jeder. Aber er hat kein einziges Weihnachtslied geschrieben. All die anderen Klassiker übrigens auch nicht, denn damals hieß Weihnachten Kirchgang und Bratapfel, und ein Lied zu komponieren für einen Bratapfel war nicht gerade lukrativ. Der Klavierkabarettist Armin Fischer holt die Musik nach, die nie geschrieben wurde und bringt mit seinen Geschichten selbst Knecht Ruprecht zum Lachen. In der heutigen Adventszeit sind Weihnachtslieder ja nicht mehr wegzudenken, ähnlich wie Rolltreppenstau und Glühweinschlange. Aber was bringt mehr Licht ins Dunkel als die Weihnachtsdeko in der Fußgängerzone? Also hinein in den Trubel, bevor es selbst den Weihnachtsbaum nur noch über Amazon gibt! „Freude schöner Weihnachtstrubel“ – ein klavierkabarettistisches Rettungsprogramm aus heiteren Kalendergeschichten mit Pointen und Piano, alle selbstgemacht wie Weihnachtsplätzchen und garantiert André-Rieu-frei. Beginn: 19.00 Uhr Eintritt: 7,--/16,-Info: www.kulturmixtour.de Karten: Büchernest Heubach Tel.: 07173/12629

67

11.1.18 AALEN Stadthalle

31.1.18 NÖRDLINGEN H.-Kessler-H. 19.4.18 Nördlingen H.-Kessler-Hl. NEUES Programm:

der

PERFEKTE MOMENT

„Glückskeks“

25.2.18 N ÖRD LIN G EN Klösterle

...wird heut verpennt

22.2.18 HEIDENHEIM CCH

17 .4 .18 HEIDENHEIM CCH

15.3.18 HEIDENHEIM CCH

KARTEN: Hohenloher Tagblatt 0 79 51/409-0, HDH: Ticketshop im Pressehaus, Tourist-Info 07321 /3 2749 10; ULM: traffiti SWU Kundencenter; www.konzertbuero-augsburg.de

30.11. - 17.12.17 | Stuttgart Eventcenter SpardaWelt Stuttgart

21.12.17 | 20 Uhr | Stuttgart | Liederhalle

25th Anniversary Kick off Tour 2017

03.12.17 | 20 Uhr | Stuttgart | Keller Klub

27.12.17 | 20 Uhr | Stuttgart | Im Wizemann

PAUL CARRACK & SWR Big Band + Strings

The Best of Black Gospel „Back to the Roots“

2x 2 KA RTE N

13.12. Ellwangen, Stadthalle 14.12. Schwäbisch Gmünd, Prediger Dieser einzigartige Chor ist eine Zusammenführung der angesagtesten Künstler der US-Gospelszene – jedes einzelne Chormitglied zählt zu den Besten dieses Genres. Wie kann es anders sein, alle sind von Kind an mit der Gospelmusik in den amerikanischen Kirchen groß geworden und haben dann ihre Talente an verschiedenen Hochschulen verfeinert. Seit 1999 geht der Chor für zwei Monate auf Europatournee und avancierte daraufhin zum gefragtesten Gospelchor in Deutschland und Europa. Der Erfolg basiert ganz sicher auch auf der Tatsache, dass die Sänger/innen ihr Publikum genau kennen und regelmäßig in die Konzerte mit einbeziehen. Bei der Qualität dieses Chores ist jedes Konzert ein Ausnahmekonzert, bei dem die „Gute Nachricht“ immer im Vordergrund steht. Zu hören sein werden weltbekannte Titel wie „Oh Happy Day“, „Amazing Grace“ oder „Oh How I Love Jesus“. Beginn: jeweils 19.30 Uhr, Info: www.bestofblackgospel.de Karten: www.xaverticket.de

The Swinging Christmas Show

02.01.18 | 19 Uhr | Stuttgart | Liederhalle

16.12.17 | 20 Uhr | Stuttgart | Liederhalle

17.12.17 | 19 Uhr | Stuttgart | LKA-Longhorn

03.01.18 | Stuttgart | Liederhalle

20.12.17 | 19 Uhr | Stuttgart | Im Wizemann

16.01.18 | 20 Uhr | Stuttgart | Theaterhaus

c2concerts.de | 0711-84 96 16 72 • easyticket.de | 0711-2 555 555 oder bei allen Vorverkaufsstellen


68

Live im Dezember


15. - 17. Dezember

69

Wille And The Bandits „Steal“-Tour

15.12. Reichenbach/Fils, die Halle Das Trio aus dem englischen Plymouth versteht es sowohl US-amerikanische Roots als auch klassischen englischen Rock mit psychedelischem Einschlag zu verquicken. Blues, Rock, Psychedelic, Folk und die rhythmische Offenheit von Jam-Bands werden vom gebürtigen Australier Wille Edward zur eigenen Sache gemacht. „Einer der besten Live-Acts des Landes“, hat der Daily Telegraph erkannt, Deep Purple lobten sie als „die beste Support-Band, die wir je hatten“ und kein geringerer als Joe Bonamassa adelt sie: „Wille ist ein fantastischer Slide-Spieler, ich liebe was die Jungs machen“. Beginn: 21.00 Uhr, Eintritt: 15,--/19,-Info: www.diehalle.de, Karten: www.xaverticket.de

Jugend Big Band und BK-Sweet

42nd Floor Big Band

Swingin’ and Rockin’ Christmas

15.12. Geislingen/Steige, Rätsche Die Jugend Big Band und das Ensemble BKSweet der Musikschule Geislingen haben sich bei einem Probenwochenende intensiv auf ein attraktives Programm vorbereitet. Neben swingenden europäischen und amerikanischen Weihnachtsliedern und Gospels werden ansprechende Jazzrock- und Poparrangements für Big Band dargeboten. Als Highlight wird BK-Sweet auftreten. Ein junges, pfiffiges Gesangsensemble unter Leitung von Ursula Breyer-Kiefer. Die musikalische Leitung übernimmt Musikschullehrer Jan Kaspschyk. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: frei Spenden für die GZ-Weihnachtsaktion werden dankbar angenommen Info: www.raetsche.de

„Swing Meets Rock“

16.12. Aalen-Unterkochen, Festhalle „Swing Meets Rock“ lautet das diesjährige Motto – klar, dass hierbei die Bigband um Bandleader Michael Schirle für klassischen und modernen Swing steht und mit satten Grooves und knackigen Bläsersätzen aufwartet. Wer die 42nd Floor Bigband kennt, weiß natürlich auch um ihre Spielfreude in den anderen Stilrichtungen und die Qualität der beiden Vokalisten Britta Schmid und Marc Rodewald. Speziell für den Rock-Part hat sich die Bigband die Gruppe Projekt 17 eingeladen, die Oberstufen-Band des EAG Oberkochen. Projekt 17 ist eine klassische Rockformation, die mit powervollen Riffs und soulig-rockigen Sounds dem Publikum so richtig einheizen wird. Unterstützt wird Projekt 17 – unter der Leitung von Karsten Falk – von einem Bläserensemble der Big Band. Es ist also für reichlich Abwechslung gesorgt, wenn die 42nd Floor Bigband auf der „Swing-Stage“ und Projekt 17 auf der „Rock-Stage“ durch den Abend swingen, jazzen und rocken. Und eine Brise Winter Wonderland darf eine Woche vor Weihnachten natürlich nicht fehlen. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 10,--/12,-Info/Karten: u. a. Touristik Information Aalen, Tel.: 07361/522358

„La Notte di Natale“ NeoBarock

17.12. Oberkochen, Bürgersaal im Rathaus NeoBarock steht für exzellente und fesselnde Interpretationen, die Leidenschaft, Perfektion und Virtuosität vereinen. In den wenigen Jahren seiner Existenz hat es sich schnell den Ruf einer Spitzenformation seiner Art erspielt. Die vier Instrumentalvirtuosen vereint der künstlerische Anspruch, zwischen der Musik vergangener Epochen und dem gegenwärtigen Hören zu vermitteln. Alte Musik wird als Ereignis, als etwas Unerhörtes präsentiert, als wäre sie gerade erst entstanden. Mit seinen exklusiven und dramaturgisch stringenten Konzertprogrammen wird das Ensemble auf europäischen Bühnen und zahlreichen renommierten Festivals gefeiert. Seine atemberaubende Spielfreude, sein faszinierendes Zusammenspiel sowie klangliche Homogenität und Intensität machen NeoBarock zu einem einzigartigen und unvergleichbaren Erlebnis. Ein Feuerwerk an Tönen und Leidenschaft! Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 11,--/22,-Info/Karten: www.oberkochen-dell-arte.de, Tel.: 07364/270


70

Live im Dezember

Siggi Schwarz X-Mas Rock mit bekannten und beliebten Gästen

22.12. Heidenheim, Lokschuppen Im Dezember 1977 organisierte Siggi Schwarz sein erstes Heidenheimer Weihnachts-Rock-Konzert im damaligen Jugendtreff. Zum 40-jährigem Jubiläum in diesem Jahr hat Gitarrenmeister Schwarz neben allen seinen Bandmitgliedern einige bekannte Special Guests eingeladen. Dabei sein werden aus Heidenheim stammende und über die Grenzen hinaus bekannten Musiker: Ausnahme Saxophonist Lee Mayall, Blues- und SoulSängerin Iris Trevisan, Singer/Songwriterin Jule Malischke, Sänger und Bassist Martin Hesener sowie die aus Schwarz’ Projekten bekannten Sänger Tom Cròel und Dave Schaefer. Diese Allstar-Besetzung garantiert einen spannenden und abwechslungsreichen Rock-Abend mit vielen musikalischen Highlights und Überraschungen! Das Programm besteht aus vielen bekannten Songs aus Rock, Blues und Soul, die für Begeisterung und Partystimmung sorgen werden. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 24,95 Info: www.siggi-schwarz.de, Karten: www.xaverticket.de

BLUES

AND THE

Opportunity 23.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Dieses Acoustic-Trio zelebriert Soul, Funk und Blues ebenso beseelt wie Country und Americana: drei Ausnahmemusiker, drei geniale Solo-Stimmen, wunderschöner Harmoniegesang, raffinierte Arrangements, eigenständige Interpretationen. In unvergleichlicher Manier poliert Opportunity längst vergessene Vinyl-Juwelen wieder auf, verpasst Klassikern ein neues Kleid und präsentiert obendrein ein erlesenes Singer-Songwriter-Repertoire, dessen Entdeckung sich hörbar lohnt. Und für die Neuauflage in der Theaterwerkstatt in Gmünd haben Marie Fofana , Axel Nagel und Gaz noch ihre neue Live-CD „Lighthouse“ mit im Gepäck – womöglich das ideale Weihnachtsgeschenk für Musikfans? Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.opportunity-trio.com Karten: Buchhandlung Schmidt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/5998

12 Tenors

GANG

„Millennium“-Tour

X-Mas Blues Night

mit Blues and the Gang & Special Guest Michael Roth an der Blues Harp

MICHAEL ROTH

23.12. Ellwangen, TSV Vereinsheim Für ein Drittel der Band ist dieser Auftritt ein echtes Heimspiel, schließlich sind drei Bandmitglieder aus Ellwangen. Vielleicht dampft der Kessel dann noch ein bisschen mehr, wenn die sieben Männer und zwei Frauen die Bühne betreten. Wie der Name bereits erahnen lässt, haben sich Blues and the Gang völlig dem Blues verschrieben. Gespielt wird mitreißender, stilsicher in der Tradition wurzelnder oder auch mal etwas rockiger Blues. Spielfreude pur, das ist hier nicht nur eine hohle Phrase. Und so werden auch diejenigen, die bisher noch nicht viel mit Blues am Hut hatten, mit dem Fieber des 12-Takters infiziert. Als Special Guest wird Michael Roth an der Blues Harp begrüßt. Er gilt als einer der versiertesten und erfahrensten Bluesharpspieler in Deutschland und hat u.a. bei J.C. Long Blues Band, Magic Blues Bus und Blues for Two mitgewirkt und ist seit Jahren mit der Band Hiss als Profi unterwegs. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 10,--/13,-Karten: u.a. Musik Bader Ellwangen, Tel.: 07961/53455

25.12. Aalen, Stadthalle The 12 Tenors können auf eine 10-jährige Geschichte zurückblicken, in der sie Konzerte in Europa, China und Japan gegeben haben. Sie stammen aus verschiedenen Ländern und verbinden mit ihrer stimmlichen und persönlichen Vielfalt den Geschmack von Generationen. Ihr Erfolgsgeheimnis liegt zweifelsohne an ihrem gemeinsamen Ziel, das sie in all den Jahren nicht aus dem Auge verloren haben: ihr Publikum mit ihrer mitreißenden Leidenschaft für Musik anzustecken. Mit ihrer neuen Tournee geben sie eine Hommage an die Welthits des letzten Jahrtausends. In ihrer neuen 2-stündigen Bühnenshow greifen die 12 Ausnahmesänger Musikgeschichte auf. Kraftvoll und einzigartig lassen sie Lieder der verschiedensten Genres wieder aufleben: Lieder, die die Pop- und Rockkultur geprägt haben, Balladen, die Millionen von Menschen berührt haben, und klassische Arien, die wohl bis in alle Zeit überdauern werden. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 35,90/51,90 Info: www.provinztour.de, Karten: www.xaverticket.de


22. - 26. Dezember

71

Festspielstadt Feuchtwangen

Dannemann & Friends „Mohren-Fete“

26.12. Aalen, Rock It Wie jedes Jahr zum Jahresausklang findet die legendäre „Mohren-Fete“ – zur Erinnerung an das Aalener JuZe Mohren – am zweiten Weihnachtstag statt. Ein illustres „Klassentreffen“ ehemaliger Aalener, bei dem niemand fehlen darf. Es spielen auf: Werner Dannemann & Friends. Eine Blues-Formation mit Steffen Knauss (bs), Mädde Kehrle (dr) und Lee Mayall (sax) um den Ausnahmegitarristen aus dem Raum Göppingen. Im Anschluss legt Vereinsmitglied Fred Moll noch ein paar Platten auf, damit die üppigen Weihnachtsmenüs abgetanzt werden können. Werner Dannemann & (andere) Friends spielen auch am 23.12. in der Rätsche in Geislingen. Hier sind auch Acoustic Power als Support zu Gast. Beginn: 20.30 Uhr, Eintritt: 7,--

Russische Weihnacht mit Trio Grinio „Christmas Around the World“

28.12. Abtsgmünd-Hohenstadt, Schloss Zu einem besonderen Weihnachtskonzert „zwischen den Jahren“ lädt die Familie Graf Adelmann in das einmalige Ambiente des Rittersaals auf Schloss Hohenstadt. Mit dieser Konzertreihe besucht man jedes Jahr ein neues Land – dieses Jahr liegt der Fokus auf Russland. Das Trio Grinio gestaltet den Abend mit weihnachtlicher und vor allem russischer Musik. Dazu werden passende Köstlichkeiten und Weine angeboten. Beginn: 17.00 Uhr, Eintritt: 20,--/25,-- , Info/Karten: www.grafadelmann. de

Calo Rapallo & Band 26.12. Winterbach, Strandbar 51 „Man muss nicht unbedingt ein Schwarzer aus Mississippi sein, um den Blues spielen zu können. Man muss ihn nur haben – den Blues.“ Calo Rapallo, gebürtiger Sizilianer, lebt im Remstal – und hat den Blues. Seit über 30 Jahren hat er ihn. Seit er die Platten der Stones und von Jimi Hendrix gehört, ach was: verschlungen hat und in keiner Minute an etwas anderes denken konnte, als diese Musik zu machen. Die ersten Töne, die er selber auf einer Gitarre spielte, gaben ihm recht, und sehr bald nahm auch das Publikum in den Liveclubs wahr, dass da einer mit ganz besonderen Gaben daherkommt. In über 30 Jahren Bühnenpräsenz hat sich Calo Rapallo einen Ruf als ernstzunehmender Musiker weit über den Stuttgarter Raum hinaus erspielt. Calo Rapallo gehört ohne Zweifel zur Crème der deutschen Bluesgitarristen. Und in einer Hinsicht ist er vielleicht sogar der Beste: in seiner Fähigkeit, seine pralle Gefühlswelt mit der Gitarre unmittelbar und unverstellt mitzuteilen. Beginn: 21.00 Uhr Eintritt: 14,--/16,-Info/Karten: www.kulturinitiativerock.de

70 Jahre Kreuzgangspiele Sommer 2018 www.kreuzgangspiele.de

/// Johann Wolfgang von Goethe

Faust /// Kay Pollak

Wie im Himmel /// Gebrüder Grimm

Schneewittchen

en Verschenk chten a n h Sie zu Wei merabend einen Som ang! im Kreuzg cheine ts u Festspielg üro. rb u lt im Ku


72

Live im Dezember

Frl. Wommy Wonder & Gäste „Schöne Bescherung – ein Abend mit Freunden“

08.12.17 GÖPPINGEN EWS Arena 19.+20.01.18 STUTTGART Schleyer-Halle

28.12. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Vorhang auf für „Schöne Bescherung!“ und Bühne frei für ein besonderes Weihnachts-Special. Stuttgarts kompaktes Vorzeigefräulein präsentiert einen besonderen Abend mit besonderen befreundeten Künstlern – ein Programm mit Herz, Hirn und feinem Humor sowie selbstironischem Witz, der aufs Zwerchfell zielt und dort im Stakkato trifft. Mit ihrem Mix aus Kabarett und Travestie, Entertainment, Plaudereien, Liedern und Chansons zieht Frl. Wommy Wonder alle Register und das Publikum in ihren Bann. Damit das Ganze auch turbulent begleitet wird, umrahmen wunderbare Gäste – u. a. Elsbeth & Alois Gscheidle und der „schwäbische Sinatra“ Wolfgang Seljé musikalisch und kabarettistisch und „Die schrillen Fehlaperlen“, eine urschwäbische Gesangsgruppe, den Abend. Elfriede Schäufele ist natürlich wieder mit von der Partie. Also alles in allem eine sinnvolle Alternative zum gewohnten Familienabend unterm Christbaum. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 20,80/25,20 , Info: www.barbara-kuenkelin-halle.de, Karten: www.xaverticket.de

Archiv Nagel 20.01.18 STUTTGART Porsche-Arena

09.02.18 GÖPPINGEN EWS Arena

29.12. Schwäbisch Gmünd, Bunter Hund Im Archiv Nagel schlummert vieles. Fast alles hat mit Musik zu tun, doch es gibt auch oft Überraschungen zu erleben. Die Archivare sind eigentlich mehr Spieler als Verwalter und stöbern was das Zeug hält und das Archiv hergibt. Altes wird entstaubt und belebt, Neueres geprüft, alles wird bespielt. Meistens geht es um Songs; selten ist Zeit für den klassischen Anfang und Schluss. Das Archiv ist prall gefüllt und eine Idee jagt die andere. Wenn dann noch die Rubrik „das gesprochene Wort“ ins Spiel kommt und auch die Geräuschabteilung entzückt mitmischt, wird es bunt. Drei Karten hat jeder Spieler. Rot, Gelb, Blau. Und wird eine gezogen, kommt doch noch ein Hauch Verwaltung ins Spiel, sozusagen als gesteuerte Richtungsänderung im wie auch immer geratenen Notfall. Und weiter geht’s. Abteilung Moser, Reggea, Pop, Blues, Surf, Polt, Songwriter, Avantgarde? Keiner weiß was wirklich kommt. Das Zeitgefühl beginnt sich zu lösen im Hin und Her, Auf und Ab zwischen Soul, Sound, Groove, Weltschmerz und Witz. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 6,--/9,-- , Info: www.bunterhund-online.de

21.01.18 STUTTGART Schleyer-Halle

Dodokay

„Schwaben – Menschen – Abenteuer“

10.02.18 STUTTGART Liederhalle

06.03.18 STUTTGART Porsche-Arena

29.12. Schwäbisch Hall, Neubausaal Es geht weiter! Nach seiner ersten Live-Show „Die Welt auf Schwäbisch“, die gleich vom Start weg durch ausverkaufte Hallen führte, kommt Dodokay jetzt mit seinem zweiten Live-Programm auf die Bühne. Der SynchroGrasdackel, der auf YouTube & Co. Millionen von Klicks absahnt und dabei Darth Vader, Barack Obama und vielen mehr schwäbisch beigebracht hat, geht in seiner neuen Show „Schwaben – Menschen – Abenteuer“ auf Weltreise. Dabei hat Dodokay wieder tief in Filmarchiven auf der ganzen Welt gegraben und zeigt – natürlich auch wieder mit jeder Menge Stand-up-Comedy – dass man als Schwabe zwar ein bisschen schizo ist, aber saucool – zumindest, wenn man cool ist ... Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 29,90 , Info: www.sbegroup.info Karten: www.xaverticket.de

Ski King Is Back! ZZUSAT

TERMIN

19.04.18 STUTTGART Theaterhaus

19.05.18 STUTTGART Liederhalle

TICKETS UNTER WWW.S-PROMOTION.DE

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen TICKETHOTLINE 06073-722 740

29.12. Aalen, Frapé Nach knapp zwei Jahren Verschnaufpause ist der Ski wieder zurück in Aalen! Ski ist vielseitig und Ski ist Vollblut-Musiker – mit einer großen Leidenschaft für Johnny Cash und Elvis. Ski ist kein Imitator, er ist Entertainer. Ski wird in Portland, Oregon (USA) geboren und zieht die ersten 17 Lebensjahre von einer amerikanischen Stadt in die nächste. Bei der Armee gemeldet, geht er schließlich nach Deutschland – und legt sich dort nicht nur sein erstes Tattoo zu, sondern verlagert auch gleich seinen Wohnsitz. Nürnberg soll von nun an sein neues Zuhause sein. Hier klemmt er sich in seiner Bar Soho auch selbst hinters Mikro, um Elvis’ „In the Ghetto“ zu interpretieren. Inzwischen umfasst sein Repertoire unzählige Songs des Kings und solche von anderen Oldies-Größen wie Johnny Cash oder Frank Sinatra und er hat sich in die Herzen von denen gesungen, die ihn schon erleben durften. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 10,-- , Info/Karten: www.frape-aalen.de


28. - 30. Dezember

Hillus Herzdropfa „Huat ab! D’Albschwoba kommet“

29.12. Heidenheim, Konzerthaus „Kennst du das Land wo die Zitronen blüh’n ...“ – wäre Goethe auf der schwäbischen Alb gewesen, als er diesen Roman geschrieben hat, würde das Gedicht heißen: „Kennst du das Ländle wo die Zirrenga (Flieder), Schmalzkachla (Butterblume), Bettsoicher (Löwenzahn), Moiaresla (Maiglöckchen), Guggigai (Bocksbart) blüh’n.“ Zitronen wachsen leider nicht so gerne auf der schwäbischen Alb, aber dafür gibt’s hier im Überfluss Hengala (Himbeeren), raude ond schwaaze Träubla (Johannisbeeren rot und schwarz) und Reamala (Mostbirnen). Im Ländle gibt es natürlich auch ächte Highländer – wie die Hillus Herzdropfa. Hillu und Franz alias Lena ond Maddeis Schuahdone. Durch ihre Individualität und Authenzität, stellen sie die Herzlichkeit der Alb-Schwoba ins Rampenlicht. Ländleaufondländleab, Hillus Herzdropfa brenget älles onder oin Huat! Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 22,-- , Info: www.sbegroup.info Karten: www.xaverticket.de

dezember fr 01 Bernd Stelter mi 06 Der Nino aus Wien sa 16 Budenzauber mi 27 Hasa und Razzia fr 29 Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle »Heit nemme ond morga net glei« Tour so 31 Silvester, Baby! Ariane Müller lädt zur großen Silvester-Show mit Lachern und Kracher! Nachmittags- und Abendshow sowie Party

januar mi 17 Axel Hacke liest sa 20 Walter Spira & Markus Munzer-Dorn mi 24 Maybebop sistemfeler www.roxy.ulm.de

roxy gGmbH | Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm | Tel. 0731.96 86 20

CHIMPERATOR LIVE PRÄSENTIERT

KAKKMADDAFAKKA LIVE 2018 18. JANUAR 2018 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

PRINZ PI „NICHTS WAR UMSONST“ TOUR 2018

! ZSHOW ZUSAT

25. JANUAR 2018 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

FEINE SAHNE FISCHFILET „ALLES AUF RAUSCH“ TOUR 2018 8. MÄRZ 2018 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle mit nagelneuer CD im Gepäck: „Sehr sogar“

29.12. Ulm, Roxy 30.12. Aalen, Stadthalle Für alle, die die Stumpfes dieses Jahr vielleicht irgendwo verpasst haben sollten, sich bisher noch nicht aufraffen konnten, keine Zeit oder kein Geld hatten, oder d’ Frau hot‘s ned erlaubt, oder sonst irgendwelche fadenscheinige Entschuldigungen parat hatten: „It‘s Stumpfes-Time again!“ Mit im Gepäck ist dieses Mal ihre nagelneue CD mit dem Titel „Sehr sogar“. Diese ist das Resultat weiterer drei Jahre des Studierens der „Schwäbischen Mentalität“ – oder vielmehr ein erneuter Zwischenbericht, weil die Kapelle feststellen musste, dass man damit wahrscheinlich eh nie fertig wird. Wer also Lust auf Neues und Altbewährtes hat und erfahren will, was es beispielsweise mit dem „Muggagittermo“ auf sich hat oder was die Band unter „Atemlos“ versteht, sollte sich schnell Tickets besorgen. Zudem tut man nicht nur sich selbst oder den Stumpfes was Gutes, sondern unterstützt mit einem Euro pro Karte dieses Jahr die Nachbarschaftshilfe der Katholischen Kirchengemeinde. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 23,--/29,60 , Info: www.stumpfes.de Karten: www.xaverticket.de

73

CALEXICO LIVE 2018 21. MÄRZ 2018 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

STI+ MEXICAN INUND TUTE OF SO

WANDA NIENTE TOUR 2018 4. APRIL 2018 // 20 UHR STUTTGART // LIEDERHALLE

OK KID LIVE 2018 16. NOVEMBER 2018 // 20 UHR STUTTGART // IM WIZEMANN

CRO STAY TRU. TOUR 23. NOVEMBER 2018 // 19:10 UHR STUTTGART // SCHLEYER-HALLE

TICKETS UNTER 0711TICKETS.DE


74

Live im Dezember Theater / Kids

„Macbeth“ 02.12. Aalen, Altes Rathaus [Premiere] Lady Macbeth und ihr Mann sind ehrgeizig: Sie wollen an die Macht, koste es was es wolle. Dafür begehen sie auch einen Mord. Und je mehr Macht sie haben, desto mehr Angst haben sie, sie zu verlieren. Und so geht das Morden immer weiter. Die Aalener Fassung des berühmten Werks von William Shakespeare stellt das Paar in den Vordergrund und erschafft den Kosmos aus Königen, Edelleuten, Dienern und Königskindern um die beiden herum mit Hilfe des Figurentheaters. Beginn: 20.00 Uhr, weitere Vorstellungen: 08./09./15./16.12. um 20.00 Uhr und am 31.12. um 17.00 Uhr, im Anschluss an die Vorstellung vom 09.12. findet ein „Theater trifft ...“ statt mit Roderich Kiesewetter, MdB (CDU), Thilo Rentschler, OB der Stadt Aalen, Claus Schmiedel, ehem. MdL BW (SPD) und Hermann Schludi, Gemeinderat der Stadt Aalen (SPD), Info: www.theateraalen.de Karten: www.xaverticket.de, Reservierungen unter Tel.: 07361/522600

„Musical Meets Christmas“ Benefizgala für schwer und chronisch kranke Kinder

01.12. Schwäbisch Gmünd, Forum Schönblick Der „Bunte Kreis“ ist eine Initiative, die seit mehr als 20 Jahren Familien von schwer und chronisch kranken Kindern unterstützt, den Übergang von der Rundum-Versorgung im Krankenhaus nach Hause zu meistern. Die Nachsorge-Mitarbeiter/innen stellen den ersten Kontakt im Krankenhaus her und begleiteten die Familien bei allen Fragen des Alltags. Für die Betroffenen ist die Hilfe kostenlos. Sie wird zum Teil von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Ein Teil der Leistungen für Familien müssen die Einrichtungen jedoch durch Spenden finanzieren. Dies ist Anlass für das Benefizkonzert, bei dem einige der besten Musicalstars, wie z. B. Anna Milva Gomes, Sabrina Weckerlin, David Moore und John Vooijs, weltbekannte Musicalsongs und natürlich auch das ein oder andere Weihnachtslied zum Besten geben – begleitet von musicalpeople, einer erstklassigen Band. Moderiert wird der Abend von Marc Herrmann, Radio 7. Der Erlös kommt jeweils der Arbeit des Bunten Kreises Schwäbisch Gmünd e. V. und dem Hilfsfonds „Familienurlaub auf dem Schönblick“ des Bundesverbands Bunter Kreis e. V. zu Gute. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 19,--/49,-- , Info: www.schoenblick.de www.bunterkreis-gd.de, Karten: www.xaverticket.de

„A schöne Bescherung“ Gmünder Bühne

08. bis 10.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Nach längerer Pause meldet sich die Gmünder Bühne wieder mit einem schwäbischen Lustspiel zurück: „A schöne Bescherung“ von Monika Hirschle wird aufgeführt. Das Stück ist auch bekannt aus dem SWR-Fernsehen. Es werden viele bekannte Gesichter zu sehen sein. Beginn: 08./09.12. um 20.00 Uhr 10.12. um 15.00 Uhr Info: www.theater werkstatt.gd Karten: i-Punkt am Marktplatz Tel.: 07171/6034250

„Esmeralda“

Ballett-Klassiker mit der Staatsoper Kasan 07.12. Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten „Esmeralda“ ist ein romantisches Ballett nach Victor Hugos Roman „Der Glöckner von Notre-Dame“, der sich für das demokratische Zusammenleben aller Klassen einsetzt und die Unmoral, Grausamkeit und Verlogenheit der Herrschenden und des Klerus verurteilt. Bereits 1839 – acht Jahre nach der Veröffentlichung des Romans – entstand Antonio Monticinis Ballett „Esmeralda“ für die Mailänder Scala. Aber erst eine Fassung aus dem Jahre 1833, für die Jules Perrot das Libretto und die Choreographie sowie Cesare Pugni die Musik schufen, konnte sich durchsetzen. „Esmeralda“ wurde zu einem der beliebtesten Ballett-Klassiker des 19. Jahrhunderts und in Russland immer wieder in neuen Fassungen gezeigt. Bis heute hat die Handlung um die schöne Zigeunerin Esmeralda und den Glöckner Quasimodo nichts von ihrem Zauber verloren. In Schwäbisch Gmünd zeigt die Kompanie der Tatarischen Staatsoper Kasan eine Andrey-Petrov-Choreographie mit Fragmenten von Petipa, Perrot und Vaganova. Das Publikum darf sich auf hochkarätige Solisten und ein Corps de ballet von Weltklasse freuen! Beginn: 20.00 Uhr, um 19.15 Uhr findet eine Einführung statt, Eintritt: 8,50/32,-Info/Karten: www.schwaebisch-gmuend.de i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/6034250

„Arielle, die kleine Meerjungfrau“ 03.12. Ellwangen, Speratushaus 05.12. Dinkelsbühl, Theater im Spitalhof Eigentlich ist es Arielle, der kleinen Meerjungfrau, verboten, an die Meeresoberfläche zu schwimmen. Doch ihr Wunsch, einmal die Menschen zu sehen, ist so stark, dass sie sich dem Verbot ihres Vaters Triton, dem König der Meere, widersetzt. Als sie an der Meeresoberfläche den schönen Prinzen Eric an Bord seines Schiffes erblickt, verliebt sie sich unsterblich in ihn. Arielle muss mitansehen, wie das Schiff in einen schweren Sturm gerät. Ohne zu zögern rettet sie Eric vor dem sicheren Tod. Arielles Liebe zu Eric ist so stark, dass sie beschließt, ein Mensch zu werden, um immer bei ihm sein zu können. Die böse und heimtückische Meerhexe Hydra verspricht Hilfe, doch als Gegenleistung verlangt sie Arielles schöne Stimme. Mutig tauscht sie ihren Fischschwanz gegen Menschenbeine ein. Sie hat allerdings nur drei Tage Zeit, von Eric den Kuss der wahren Liebe zu empfangen und dadurch für immer ein Mensch zu werden, ansonsten ist sie für immer verloren und wird in den Schaum der Meere verwandelt ... Beginn: Ellwangen 16.00 Uhr, Dinkelsbühl 09.30 Uhr, weitere Vorstellungen in Dinkelsbühl: 09./10./16./17./23.12. um 15.30 Uhr und 06./07./08./12./13./14./15.12. um 09.30 Uhr, Info: www.landestheater-dinkelsbuehl.de, Karten: unter Tel.: 09851/902600 oder Tourist-Information Ellwangen, Tel.: 07961/84303


Theater / Kids

75

„Tintenherz“ 08.12. Abtsgmünd-Hohenstadt, Eiskeller In einer stürmischen Nacht bekommen Meggie und ihr Vater Mo überraschend Besuch von Staubfinger, einem illustren und zugleich sehr seltsamen Gaukler. Dieser scheint mit der geheimnisvollen Vergangenheit Mos in Verbindung zu stehen. Er erzählt Meggie von großen Gefahren, einem Schurken namens Capricorn und einem wundersamen Buch mit dem Titel „Tintenherz“. Nach der überstürzten Flucht zu ihrer resoluten Tante Elinor beginnt Meggie zu ahnen, welches Geheimnis hinter dem Verschwinden ihrer Mutter vor vielen Jahren steckte und welche besondere Rolle sie und ihr Vater in der ganzen Geschichte spielen. Als Mo schließlich von Capricorns Handlangern entführt wird, begeben sich Meggie, Elinor und Staubfinger auf die abenteuerliche Suche nach ihm. Beginn: 19.00 Uhr, weitere Vorstellungen: 09./10./15./16./17./22./23./29./30.12. jeweils um 19.00 Uhr (freitags), 17.00 Uhr (samstags), 15.00 Uhr (sonntags) Eintritt: 6,--/10,-- , Info: www.kulturverein-schloss-laubach.de, Karten: www.xaverticket.de

„Manitu drückt ein Auge zu“ 09./10.12. Dinkelsbühl, Theaterhaus im Spitalhof März 1899: der erfolgreiche Autor Karl May sitzt auf gepackten Koffern. Mit seinem Verleger, seiner Ehefrau und einer Freundin, die kurze Zeit später seine zweite Ehefrau werden wird, soll es nun endlich losgehen Richtung Orient, um die Stätten seiner angeblichen Abenteuer einmal wirklich und in Farbe zu sehen. Der unerwartete Besuch eines Gerichts-Assessors bei dem vorbestraften Hochstapler kommt da mehr als ungelegen und setzt die Komödienmaschinerie in Gang. Die Autoren halten sich ganz im Sinne von Karl May natürlich streng an die Fakten, aber eine Geschichtsstunde wird es nicht – schon eher eine quietschvergnügte Geschichtenstunde. Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.landestheater-dinkelsbuehl.de, Karten: unter Tel.: 09851/902600

„Testament à la Carte“ Kriminal Comedy Dinner

09.12. Aalen, Das Goldene Lamm Einmal „Testament à la Carte“, bitte! Bitte was? Keine Sorge – bei diesem mörderisch-guten, interaktiven Krimi-Theaterstück setzen die Gäste zwischen Vorspeise, Hauptgang und Dessert nicht ihr eigenes Vermächtnis auf, sondern rätseln gemeinsam mit dem Ermittlerteam auf der Bühne, wie der berühmte Wissenschaftler Professor William Chattney ums Leben kam. Denn bevor das nicht klar ist, kann auch kein Testament verlesen werden. Es werden keine Mühen gescheut, das Leben des guten alten Chattney zu rekonstruieren. Hilfe bekommt das Ermittlerteam auf der Bühne von den Kriminal Dinner-Gästen, die währenddessen ein delikates Drei-Gänge-Menü vom Küchenteam des Hotels „Das Goldene Lamm“ genießen dürfen. Die Improvisationskünstler binden das Publikum immer wieder spontan in die Geschichte ein und die Mischung aus Gaumenfreuden, Unterhaltung, Spannung und Überraschung machen den Abend ganz besonders – mörderisch gut sozusagen! Beginn: 19.00 Uhr, Kosten: 69,-- , Info/Karten: www.das-kriminal-dinner.de

„Schwanensee“

Russisches Ballettfestival Moskau 11.12. Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten „Schwanensee“ verkörpert alles, was klassisches, russisches Ballett ausmacht: Anmut, Grazie und tänzerische Perfektion. Die unvergleichbare Musik von P. I. Tschaikowsky vereinigt sich mit dem gefühlsstarken Tanz zu einer eigenen Sprache. Besonders in der Weihnachtszeit gehört der beliebteste Ballettklassiker für viele Gäste zur vorweihnachtlichen Freude. Es ist das Märchen eines Prinzen, der sich in Odette verliebt, die vom Zauberer Rotbart in einen weißen Schwan verwandelt wurde. Und diese Liebe wird auf die Probe gestellt. Das stimmungsvolle Ambiente der „weißen Bilder“ am See im Kontrast zu den prachtvollen und farbenfrohen Kostümen am Königshof verspricht einen abwechslungsreichen und festlichen Abend. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 39,--/44,-Info: www.klassik-konzert-gmbh.de, Karten: www.xaverticket.de

„Rudolph mit der roten Nase“ Das Berliner Puppentheater

08.12. Nürtingen, Stadthalle K3N 09.12. Schwäbisch Gmünd, Stadtgarten 17.12. Göppingen, Stadthalle Rudolph, das kleine Rentier, lebt hoch oben im Norden und hat eine rote Nase, die immer dann hell glüht, wenn er zornig ist oder sich freut. Die anderen Rentierkinder hänseln ihn deshalb. Eines Tages trifft Rudolph den Weihnachtselfen Cornelius, der in der Geschenkfabrik des Weihnachtsmannes arbeitet. Nach einer unheilvollen Begegnung zwischen Rudolph, Cornelius und einem Räuber, der fast alle Geschenke des Weihnachtsmannes an sich gebracht hätte, steht eigentlich dem Start des Rentiergespanns mit dem Weihnachtsmann und seinen vielen Geschenken nichts mehr im Weg, wenn, ja wenn es nicht so viel Nebel gäbe. Da hat Cornelius die rettende Idee: Rudolph könnte doch mit seiner hell leuchtenden Nase den Weg ausleuchten. So geht Rudolphs größter Wunsch doch noch in Erfüllung: Er kommt ganz vorne in das Gespann, in dem auch sein Vater mitläuft. Ob das wohl gut gehen wird und das Licht hell genug ist, um die Wege zu den vielen Kindern zu finden? Beginn: Nürtingen 16.30 Uhr Schwäbisch Gmünd 15.00 und 16.30 Uhr Göppingen 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr Eintritt: jeweils 7,--/8,-Info: www.das-berliner-puppentheater.de unter Tel.: 0175/2315875 für Kinder ab 2 Jahren


76


Theater / Kids

77

„Das Tagebuch der Anne Frank“

„Die Brüder Frost“

14.12. Heidenheim, Waldorfschule Am 06. Juli 1942 taucht die jüdische Familie Frank im geheimen Hinterhaus an der Prinsengracht in Amsterdam unter. In dem Hinterhaus haben die Bewohner nur das Nötigste zur Verfügung, das Radio ist die einzige Verbindung zum Rest der Welt. Belastet von Angst, Hunger und Gesundheitsproblemen wohnen sie dort zwei Jahre lang zusammen mit der Familie Van Daan, zu siebt und später zu acht. Über diese Zeit berichtet Anne Frank in ihrem Tagebuch, das sie zu ihrem 13. Geburtstag geschenkt bekommen hat. Es handelt sich auf der einen Seite um das Tagebuch eines normalen Mädchens; auf der anderen Seite liefern ihre Worte ein historisches Dokument über eine fürchterliche Zeit der Weltgeschichte. Die Kombination aus diesen zwei realen Ebenen – die Probleme eines Teenagers und die Zeit der Judenverfolgung, des Terrors und des Krieges – erzeugt eine äußerst berührende Nähe zum Geschehen, die sowohl Jugendliche als auch Erwachsene fesselt. Die Koproduktion zwischen der Württembergischen Landesbühne Esslingen und der Jungen WLB zeigt – 75 Jahre nach Anne Franks erstem Tagebucheintrag – ihre Geschichte als großes Ensemblestück. Beginn: 20.00 Uhr Info: www.heidenheim.de

14.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Die Geschichte hat’s in sich: Zwei frostige Brüder wollen sich mit einem Armen und einem Reichen einen tüchtigen Spaß erlauben und die beiden frieren lassen, bis ihnen Eiszapfen wachsen. Doch während der Reiche sich alles bieten lässt und nur auf seinen dicken Pelz vertraut, haben die Brüder Frost die Rechnung ohne die Findigkeit des Armen gemacht. Die Brüder Frost sind eindrucksvolle luftige Gestalten. Sie verkörpern die winterlichen Elementargeister in einmaliger Weise. Marionettenspiel nach einem russischen Märchen von Michail Michailow. Beginn: 14.30 Uhr, Info: www.theaterwerkstatt.gd Programm für die ganze Familie – ab 3 Jahren Karten: i-Punkt am Marktplatz, Tel.: 07171/6034250

von Frances Goodrich und Albert Hackett

Theater Tredeschin

„Dschungelbuch“ 14.12. Nördlingen, Stadtsaal Klösterle 15.12. Crailsheim, Hangar Mogli und seine tierischen Freunde nehmen Klein und Groß mit auf eine abenteuerliche Reise. Mit großem Herz und viel Humor kommt der zeitlose Bestseller von Rudyard Kipling über das mutige Findelkind und Dschungelbuch-Liebling Balu als rasantes LiveErlebnis mit eigens komponierten Musical-Hits auf die Bühne. Mit einem farbenfrohen Bühnenbild und eindrucksvollen Kostümen entsteht die prachtvolle Dschungelwelt. Die bunte Reise durch den geheimnisvollen Urwald wird mit Licht- und Nebeleffekten stimmungsvoll in Szene gesetzt. Mithilfe seines treuen Freundes und Lehrers Balu und dem weisen Panther Baghira erlernt Mogli die Gesetze des Dschungels, um in das Wolfsrudel aufgenommen zu werden. Dabei erlebt er den Urwald mit all seinen Schönheiten. Aber auch den Gefahren: der dreisten Affenbande, der hypnotisierenden Schlange Kaa und vor allem dem gefährlichen Tiger Shir Khan! Und als ihm dann noch das Mädchen aus dem Dorf begegnet, steht Moglis Welt endgültig auf dem Kopf. Beginn: jeweils 16.00 Uhr, Eintritt: 13,--/22,-- , Info/Karten: www.theater-liberi.de

Walter Sittler spielt Erich Kästner „Als ich ein kleiner Junge war“

15.12. Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle Der große Komödiant Walter Sittler in einer grandiosen Solorolle! Weihnachtlich beginnt die autobiographische Erzählung Erich Kästners über seine Kindheit und das Weihnachtsfest nimmt in der Kindheit des kleinen Erich einen großen Platz ein. Walter Sittler spielt Erich Kästner in einem grandiosen inszenierten Monolog. Die Situation: ein Raum, Ende der vierziger Jahre in irgendeiner deutschen Stadt. Sieben Menschen, ein Schriftsteller und sechs Musiker, die hier gestrandet sind. Es sind nachdenkliche Erinnerungen an das Leben eines kleinen Jungen, der den Launen eines verrückten Jahrhunderts mit kindlicher Gradlinigkeit und voller Lebensfreude entgegen getreten ist. Und man ist verwirrt: so vieles hat sich geändert im Verlauf der letzten hundert Jahre – und fast alles ist gleich geblieben! Begleitet wird er von Libor Sima (Saxofon), Veit Hübner (Kontrabass), Lars Jönsson (Harmonium), Obi Jenne (Schlagzeug), Uwe Zaiser (Trompete u. Flügelhorn) sowie Lisa Barry (Violine). Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 30,70/35,10 Info: www.barbara-kuenkelin-halle.de Karten: www.xaverticket.de

„Glück“

Tournee Theater Stuttgart 16.12. Schwäbisch Gmünd, Theaterwerkstatt Auf der Bühne: Eine Frau – ein Mann – ein Zimmer mit abgeschlossener Tür. Szenen einer Ehe oder eine Geiselnahme? Beides trifft zu in „Glück“, dem erfolgreichen Bühnenstück von Eric Assous. Aber nun zum Anfang: Alexander, Chef eines hübschen Restaurants, und Louise, Autorin von Kinderbüchern haben eigentlich nur einen One-Night-Stand erlebt und schon das Frühstück könnte dem Flirt die Bedeutung einer Beziehung geben. Aber will man(n) das? Und was bitte heißt das, übersetzt? Denn beide, er mitten in der Scheidung und Vater von drei Töchtern und sie, Single auf der Suche nach Mr. Right, könnten unterschiedlicher nicht sein. So treffen zwei unterschiedliche Vorstellungen von Glück aufeinander und führen zu einer heftigen Diskussion über die Voraussetzungen fürs Glücklichsein. Beginn: 20.00 Uhr, Info: www.theaterwerkstatt.gd, Karten: i-Punkt am Marktplatz, Tel.: 07171/6034250


78 STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

AUSBILDUNG ODER STUDIUM?

AM BESTEN BEIDES! In Zusammenarbeit mit der Stadt Ellwangen und Ellwanger Unternehmen bietet die SRH Fernhochschule das Programm „Dual Degree: Ausbildung plus Studium“ an. Wer mehr über die Mobile University erfahren möchte, findet auf der Homepage eine Übersicht über alle Infoveranstaltungen der SRH Fernhochschule, die hauptsächlich online stattfinden. So kann man sich unverbindlich und bequem von zuhause aus informieren.

DUAL DEGREE BACHELORSTUDIUM PARALLEL ZUR AUSBILDUNG

DAS FINDET AUCH

Sie wissen noch nicht, ob Sie eine Ausbildung beginnen

EVA GAUGLER

oder studieren sollen? Warum machen Sie nicht

Fertig mit der Ausbildung, mitten im Studium J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co. KG, Rosenberg.

einfach beides! Mit dem Dual Degree verbinden

Mich begeistert die Effizienz des integrierten Ausbildungswegs – Abschluss IHK Industriekauffrau plus Bachelor in nur vier Jahren!“

Sie Ihre Ausbildung zum Industriekaufmann im Betrieb und am Kreisberufsschulzentrum Ellwangen mit einem Studium in Betriebswirtschaft und Management an der SRH Fernhochschule. Ihre Vorteile: ❙❙ Zwei hochwertige Abschlüsse in kurzer Zeit ❙❙ Anrechnung von Berufsschulleistungen auf das Studium ❙❙ Zeitersparnis von einem Jahr

...UND

JONAS SCHENK

❙❙ Finanzierung des Studiums durch den Ausbildungsbetrieb

bei gleichzeitiger Ausbildungsvergütung

4. Ausbildungs-/Studienjahr bei Friedrich Kicherer GmbH & Co. KG, Ellwangen

Besuchen Sie uns auf der Ausbildungs- und

Ich mache die Ausbildung, weil mich die Verbindung zum Studium und Berufsalltag optimal fördert. Innerhalb von vier Jahren erreiche ich zwei Abschlüsse und verfüge anschließend über Berufserfahrung. Die in Ausbildung und Studium vermittelten Inhalte lassen sich direkt im Beruf anwenden. Außerdem verfügt man während der Ausbildungszeit über ein Einkommen.“

1. OG, Stand 61.

Studienmesse am 25.11.2017 im Kreisberufsschulzentrum,

Eine Kooperation der SRH Fernhochschule, des Kreisberufsschulzentrums Ellwangen und der beteiligten Unternehmen. SRH Fernhochschule – The Mobile University Telefon +49 (0) 7371 9315-0 info@mobile-university.de

WWW.DUALUNDMOBIL.DE


Theater / Kids

79

„Cadeaux!“ – Weihnachtsvarieté Compagnie pas de deux & Theater Belenus

17.12. Aalen, Stadthalle Da werden artistische Kunststücke am Seil vorgeführt, musiziert, getanzt und mit Keulen geschwungen. Das Varieté vereint weihnachtliche Stimmung mit Momenten, die zum Staunen, Lachen und Träumen einladen. Und das für die ganze Familie. Jedes Jahr unterm Weihnachtsbaum erinnert sich Bernadette an die schönsten Momente in ihrem Leben. Ihre wichtigsten Erlebnisse werden lebendig in magischen Nummern, gewagten Sprüngen und poetischen Szenen. Das Weihnachtsvarieté ist eine faszinierende Synergie von Zirkus und Theater: poetische Maskenszenen wechseln sich ab mit Artistik und viel heiterer Musik, die von den Artisten auf zahlreichen Instrumenten live gespielt werden. Beginn: 17.00 Uhr, Eintritt: 17,70/23,20 Info: www.aalen.de Karten: www.xaverticket.de

„Viel gut essen“ von Sibylle Berg

22.12. Aalen, Altes Rathaus Das wird eine Überraschung, denkt sich der Protagonist aus dem Stück „Viel gut essen“ und nippt an seinem Rotweinglas. Seine Familie wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, so malt er sich den Moment aus, wenn seine Frau und sein Sohn nach Hause kommen und ein fertiges und vor allem von ihm selbst zubereitetes, köstliches Abendessen vorfinden. Während er also kocht und vorbereitet, kommt er ins Reden und Sinnieren über dies und das, resümiert über aktuelle, gesellschaftliche Entwicklungen und was ihn sonst noch bewegt, beschäftigt und umtreibt. Dieses Stück der renommierten Dramatikerin Sibylle Berg, welche für ihre bissigen, humorvollen wie zynischen Schreibstil bekannt ist, kann von einem oder vielen gespielt werden. Am Theater der Stadt Aalen wird es von einem gespielt, nämlich von Philipp Dürschmied. Ein pointiert und böse-komisches Stück, das irritieren und zum Nachdenken anregen soll. Beginn: 20.00 Uhr, weitere Vorstellungen: 28.12. um 20.00 Uhr im Alten Rathaus, 31.12. um 21.00 Uhr im Wi.Z Info: www.theateraalen.de, Karten: www.xaverticket.de Reservierungen unter Tel.: 07361/522600

„Peter Pan – das Musical“ 28.12. Heidenheim, Konzerthaus Alle Kinder werden erwachsen, außer einem! Jeder kennt wohl den tollkühnsten Abenteurer der Kinderliteratur aus der Feder des englischen Autors James M. Barrie, der Meister der Fantasie und Held aller Kindsköpfe: Peter Pan. Er lebt zusammen mit den verlorenen Jungs, der liebenswürdigen und manchmal etwas zickigen Fee Tinker Bell und der wilden Indianerin Tiger Lilly auf der sagenumwobenen Insel Nimmerland. In diese Traumwelt gerät auch Wendy, das kleine Mädchen aus London, und erlebt das Abenteuer ihres Lebens. Doch Wendy beginnt sich langsam zu fragen, ob sie für immer ein Kind bleiben möchte. Als plötzlich der finstere Käpt’n Hook samt seiner Piraten auftaucht, wird ihre Sehnsucht nach den Eltern und dem Zuhause immer größer. Sie muss sich entscheiden. Das im deutschsprachigen Raum erfolgreiche Theater Liberi präsentiert ein modernes Musical für die ganze Familie mit viel Humor und den mitreißenden Songs des Musikerduos Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker. Beginn: 16.00 Uhr, Eintritt: 15,--/20,-Info/Karten: www.theater-liberi.de, ab vier Jahren

Bei uns erhalten Sie nicht nur Tickets für Veranstaltungen, die mit diesem Icon gekennzeichnet sind, sondern noch viel mehr! Online auf www.xaverticket.de oder im XAVER-Büro in der Bahnhofstraße 78 in Aalen. Unser Partner beim Ticketing ist Reservix.

„Lauras Stern“ 28.12. Aalen, Stadthalle Es gibt Sterne, die strahlen heller als andere und ganz ohne Frage ist „Lauras Stern“ einer davon. Seit Mitte der 90er-Jahre hat der Kinderbucherfolg von Klaus Baumgart Millionen Kinderherzen verzaubert. Laura lebt mit ihren Eltern und dem kleinen Bruder Tommy in einer ganz normalen Großstadtwohnung. Eines Abends, kurz vorm Einschlafen, beobachtet sie, wie ein kleiner Stern vom Himmel auf die Straße vor ihr Haus fällt. Laura hebt ihn auf und gewinnt in diesem kleinen Stern einen wundervollen Freund. Doch als der Stern verschwindet und Laura ihn nach vielen Abenteuern im Weltraum endlich bei Frau Luna findet, erkennt sie, dass sie ihren Stern loslassen muss, um ihn behalten zu können. „Lauras Stern“ von Klaus Baumgart ist eine wunderbar poetische Geschichte mit wunderbaren Bildern nicht nur für die Augen, wie geschaffen dafür, in die Bildsprache der Bühne umgesetzt zu werden. Karl-Heinz March (Libretto) und Andreas Muhlack (Musik) zeichnen sich verantwortlich für diese erfolgreiche Musicaladaption. Beginn: 15.00 Uhr, Eintritt: 21,90/31,90 , Info: www.provinztour.de Karten: www.xaverticket.de


80

Kunst und Ausstellungen

Eine leuchtend bunte Ausstellung bis 23.12. Schwäbisch Gmünd, Galerie Labor im Chor Die Ausstellung mit herausragendem, zeitgenössischem Kunsthandwerk im Labor im Chor leuchtet dieses Jahr im wortwörtlichen Sinn in vielen Farben. Originelle Lampen aus Glas und Porzellan zum Beispiel von der Dänin Bettina Schori sorgen für Licht in der dunklen Jahreszeit. Für die nötige Wärme im kommenden Winter haben Maria Hokema, Angela Munz und Alkie Osterland Wollschals mit graphischen Mustern in Berlin gefunden und außergewöhnliche Tassen – bunt bemalt, aufwendig bedruckt oder schlicht und formschön. Fahrende Salzstreuer, Seifen wie Edelsteine, kostbare Gläser, praktische Taschen und natürlich Gold und Silber – wer ein außergewöhnliches und individuelles Geschenk sucht, findet es in der sorgfältig zusammengestellten Ausstellung. Info: www.labor-im-chor.de Öffnungszeiten: Mi. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr

„Gefährliche Bilder“

Ausstellung mit Werken des Artisten PaulZero alias Andy Brenner bis 15.01. Aalen, Café Wunderlich Direkt, packend und inspirierend beschreibt Paul seine Kunst. Neu erschaffene Realitäten in Acryl. Wo sonst als im Epizentrum der Subkultur Aalens könnte diese Ausstellung über die Bühne gehen. Info: www.paul-zero.com

Marc Chagall „Bilder zur Bibel“

35. Schorndorfer Kunstmarkt und Vorstellung der Schorndorfer Edition 28

01. bis 03.12. Schorndorf, Q Galerie für Kunst Der Schorndorfer Kunstmarkt ist seit 35 Jahren eine feste Größe in der Region. Er bietet den Besucher/innen einen idealen Rahmen, sich von der geballten Qualität der hiesigen Künstler/innen-Szene einen Eindruck zu verschaffen, mit den anwesenden Künstler/innen in Kontakt zu treten und deren Arbeiten zu erstehen. Mit dabei sind: Andreas Heinrich Adler, Barbara Bucher, Renate Busse, Anna Eiber, Notburga Eiber, Ebba Kaynak, Peterpaul Koch, Hardy Langer, Johanna Mangold, Jan-Hendrik Pelz, Rüdiger Penzkofer, Regine Richter, Annette Schock, Marlies Spiekermann, Christiane Steiner, Wlodzimierz Szwed, Christoph Traub, Valentin Vitanov, Barbara Wittmann, Gez Zirkelbach. Seit fast 30 Jahren gibt das Kulturforum Schorndorf außerdem jährlich die Schorndorfer Edition heraus. Die Edition wird traditionell beim Schorndorfer Kunstmarkt vorgestellt, wo sie auch erworben werden kann. Ganzjährig können die Editionen in der Q Galerie für Kunst sowie beim Kulturforum Schorndorf erworben werden. In diesem Jahr erscheint die 28. Ausgabe mit dem Titel „Drei Grotesken“, gestaltet von Jean-Marc Dufour. Info: www.q-galerie.de Eröffnung: 01.12. um 20.00 Uhr Öffnungszeiten: Fr. 20.00 bis 22.00 Uhr Sa./So. 11.00 bis 18.00 Uhr

bis 18.02. Heidenheim, Kunstmuseum Mit seiner einzigartigen Kombination von Realistik und Phantasie, seinem Farbempfinden und seinen auf den Menschen zielenden Themen zählt Marc Chagall zu den populärsten Künstlern der Moderne. Anlässlich des Reformationsjubiläums präsentiert das Kunstmuseum Heidenheim nun das religiöse Werk des Künstlers im Medium der Graphik. In dessen Zentrum stehen die Illustrationen zur Bibel, die mit 105 Radierungen das anspruchsvollste Graphikprojekt des Künstlers überhaupt darstellen. An diesem im 20. Jahrhundert nahezu einmaligen Bilderzyklus arbeitete Chagall von 1930 bis 1956, wobei er sich anfangs an Rembrandts Bibelradierungen orientierte, ohne jedoch deren Stil oder Bilderfindungen direkt zu übernehmen. Wie der niederländische Meister konzentrierte sich Chagall auf die geistigen und emotionalen Dimensionen des biblischen Geschehens und auf die Symbolkraft des Hell-Dunkel. Zu den schwarz-weißen Bibel-Illustrationen in Radiertechnik gesellen sich drei farbenprächtige Lithographie-Zyklen. Ergänzt wird die Chagall-Ausstellung durch eine Sonderausstellung mit Bildwerken christlicher Volkskunst aus Polen. Info: www.kunstmuseum-heidenheim.de Öffentl. Führungen: So. 03./17.12. um 11.15 Uhr Mi. 13.12. um 17.30 Uhr, Di. 26.12. 26.12. um 11.15 Uhr Öffnungszeiten: Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Bei uns erhalten Sie nicht nur Tickets für Veranstaltungen, Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr die mit diesem Icon gekennzeichnet sind, sondern noch viel 24./25./31.12. geschlossen mehr! Online auf www.xaverticket.de oder im XAVER-Büro in 26./28. bis 30.12. 11.00 bis 17.00 Uhr der Bahnhofstraße 78 in Aalen. Unser Partner beim Ticketing 27.12. 13.00 bis 19.00 Uhr ist Reservix.


Kunst und Ausstellungen

81

5. Internationale Winter Räume Kunst Design Objekte

Treffpunkt: Kunstbasar Kunsthandwerk vom Feinsten

02./03.12. Schwäbisch Gmünd, Kulturzentrum Prediger Der Gmünder Kunstbasar verwandelt den Prediger-Innenhof in einen besonderen Ort für Entdeckungen von Kunst, kunsthandwerklichen Kostbarkeiten und schmückenden Accessoires. Über 20 Aussteller aus der Region zeigen ihre Arbeiten und bieten dem Besucher eine reiche Fundgrube für größere und kleinere Geschenke – nicht nur zur Weihnacht! Die Angebotspalette ist wie immer vielfältig: ausgestellt werden kreative Origami-Werke, Holzobjekte, Filzarbeiten sowie Ideen aus Leder, Ton und weiteren Naturmaterialien. Origineller Unikatschmuck liegt neben edlen Taschen und handgefertigten Stoffwaren. Seidenschals und Perlenketten fehlen ebenso wenig wie dekorative Advents- und WeihnachtsAccessoires. Nicht nur die kunsthandwerklichen Angebote lohnen einen Besuch: bei Kaffee und Kuchen bietet das Kunstbasar-Café Gelegenheit zum Gespräch und zur Entspannung. Seit der Gmünder Kunstbasar 1978 ins Leben gerufen wurde, gehört er zur Vorweihnachtszeit wie der herrlich süße Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen oder Glühwein. Info: www.schwaebisch-gmuend.de Tel.: 07171/6034112 Öffnungszeiten: Sa. 11.00 bis 19.00 Uhr So. 11.00 bis 17.00 Uhr

08. bis 10.12. Lauchheim, Schloss Kapfenburg In den Räumen des außergewöhnlich schönen und renommierten Schlosses Kapfenburg kann man sich auf eine andere ART auf Weihnachten vorbereiten, Anregungen und Inspiration zum Träumen erleben. Die Verkaufsausstellung bietet eine anspruchsvolle Plattform für regionale, nationale und internationale Künstler und Designer aus den Bereichen Kunst, Design und Objekte. Insgesamt präsentieren sich rund 70 Aussteller. Hier finden sich Lieblingsstücke, die man schon immer wollte; die bezirzen und verbinden, indem sie eine einzigartige Geschichte erzählen. Dieses Jahr erwartet die Besucher außerdem eine besondere Fashion Show anlässlich des 20. Jubiläums der Künstlerin Fee Heartfelt. Ihre hochwertige und langlebige Kleidung ist meist aus Alpakafaser, hochwertiger italienischer Merino- oder Kaschmirwolle. Es ist Kleidung zum alltäglichen Wohlfühlen. Drapierte und künstlerische Einzelstücke und Kleinserien bilden die Basis ihrer Kollektion, die klassisch bis verspielt ist und ganz und gar dem Slow-Fashion-Prinzip entspricht. Neben der Fashion Show präsentieren Marleen Streicher und Britta Gutbrod überdies ein zeitgenössisches Tanzduett, das vom Cellisten Peter Nickel begleitet wird. Das Stück trägt den Titel „WeAve“ und handelt vom gemeinsamen Beschreiten eines Weges. Die Choreographinnen und zugleich Tänzerinnen haben sich in diesem Stück mit einem Phänomen des alltäglichen Miteinanders unter Menschen auseinandergesetzt: aus der ein oder anderen ursprünglichen Begegnung erwachsen Beziehungen, die für immer bleiben, andere Menschen begleiten uns nur für eine bestimmte Zeit im Leben. Die Frage bleibt, was diese hinterlassen. STREICHER & GUTBROD Info: www.winter-raeume.de Öffnungszeiten: Fr. 17.00 bis 23.00 Uhr Sa. 12.00 bis 20.00 Uhr So. 10.00 bis 18.00 Uhr Programm: 08.12. um 21.30 Uhr und 09.12. um 17.00 Uhr Contemporary Dance von Marleen Streicher und Britta Gutbrod – Tanzstück „WeAVe“ mit Cellist Peter Nickel, New York 09.12. um 17.30 Uhr und 10.12. um 12.00 Uhr Fashion Show: 20 Jahre Fee Heartfelt Collections

„Klein, blitzblank, kurios“ – Miniaturtoiletten und Puppenbäder Die Sammlung Roland Schmitt

10.12. bis 11.02. Crailsheim, Stadtmuseum im Spital Die Leidenschaft von Roland Schmitt, Künstler, Kunsterzieher und Sammler sind Puppenbadestuben und Miniaturtoiletten. Die Sonderausstellung „Klein, blitzblank, kurios“ zeigt eine Auswahl der ca. 1.000 Miniaturtoiletten und 130 Puppenbadestuben umfassenden Sammlung: Kulturgeschichte im Kleinformat. Auslöser für die Beschäftigung Roland Schmitts mit dem Thema Toilette, WC, Bad, Sanitärwesen ist Marcel Duchamps berüchtigtes Readymade „Fountain“. Vor 100 Jahren löste das zum Kunstwerk erklärte Pissoir eine heftige Debatte und ein neues Kunstverständnis aus. Badezimmer und ein an die Kanalisation angeschlossenes WC kommen um die Mitte des 19. Jahrhunderts auf. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts finden wir sie dann auch im Puppenhaus. Der Minihaushalt soll Mädchen auf die ihnen zugedachte Rolle als Hausfrau vorbereiten. Die kleinen Bäder und Toiletten spiegeln Hygienestandards und Design ihrer Zeit: von der weiß emaillierten Blechbadewanne bis zum poppig pinken Barbie-Badezimmer. Neben den Puppenstuben-WCs existiert heute eine Fülle von Klominiaturen: Souvenirs, Feuerzeuge, Aschenbecher, Sanitärmodelle, Behälter für Salz, Pfeffer, Senf mit und ohne Benutzer. Info: www.museum-crailsheim.de Eröffnung: 10.12. um 11.00 Uhr Öffnungszeiten: Mi. 09.00 bis 19.00 Uhr Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr 24./31.12. geschlossen


82

Live imund Kunst Dezember Ausstellungen

„Herzklopfen“

Weihnachtsausstellung der Gmünder Schmuckgruppe Candis

Things You Need

Markt für schönes Selbstgemachtes 17.12. Aalen, Frapé Bereits zum fünften Mal laden regionale, kreative Selbermacher zum ausgiebigen Stöbern, Bummeln und Genießen ein. Traditionell gibt es wieder einiges zu entdecken: seien es außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke, genähte Lieblingsstücke, liebevolle Dekoartikel, handgefertigte Schmuckstücke, selbst hergestellte Kosmetik oder selbst gemachte Leckereien – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Selbstverständlich ist alles mit viel Liebe zum Detail gefertigt. Info: www.frape-aalen.de Öffnungszeiten: 13.00 bis 18.00 Uhr

16./17.12. Schwäbisch Gmünd, Prediger Im prächtigen Rokokoambiente des Refektoriums im Prediger präsentieren acht Schmuckschaffende und eine Künstlerin ausgefallenen handgearbeiteten Schmuck und phantasievolle Collagen. Bei Candis wird fündig, wer für seine Lieben oder sich selbst ein hochwertiges, außergewöhnliches Geschenk von bleibendem Wert sucht. Die Schmuckschaffenden: Anke Fischer, Katharina Kolb, Sabine Linke, Iris Schamberger, Frank Schwope, Katrin Wacker, Barbara Weiss und Christiane Wendt. Collagen: Angelika Huber Sommer. Info: Tel.: 07171/4767 Öffnungszeiten: Sa. 10.00 bis 20.30 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr Eintritt: frei

001530 – Jahresausstellung Kunstverein Schorndorf

„Experiment 2“ Fotografien von Frank Keller

13.12. bis 25.01. Ellwangen, Café Ars Vivendi Statik und Dynamik, Augenblicke und ihre Vergänglichkeit – das sind die Themen, anhand derer sich die aktuellen Arbeiten des Fotografen Frank Keller charakterisieren lassen. Da sind zum Beispiel die streng und symmetrisch anmutenden Straßenszenen in Schwarzweiß, die ihre ganze Lebendigkeit aus den Menschen schöpfen, die diese Szenen für den Augenblick beleben und den Betrachtenden fokussieren lassen. Frank Keller zeigt darüber hinaus eine Reihe von Schwarzweißfotografien, welche seine Motive, seien es Gegenstände, Raumobjekte oder Architektur, grafisch so stark reduzieren, dass man sie nicht mehr als solche erkennen kann. So findet der Betrachter zu einer neuen Wahrnehmung, die eine ganz eigene Ästhetik ermöglicht. Neben den Schwarzweißfotos finden sich in der Ausstellung aber auch großformatige Naturfotografien in ausdrucksstarker Farbigkeit sowie beeindruckende Architekturfotografie. Erstmals stellt Frank Keller außerdem einen Teil aus dem Zyklus „me and …“ aus, der sich mit einem ganz eigenen Konzept zum Thema Bewegung befasst. Zwei „strip“ genannte Bildfolgen, die sich horizontal über fast zwei Meter ausdehnen, werden ebenfalls zu sehen sein. Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 09.30 bis 19.00 Uhr So./Ft. 14.00 bis 19.00 Uhr

12.12. bis 14.01. Schorndorf, Q Galerie für Kunst Der Schorndorfer Kunstverein gilt als einer der rührigsten der Region. Die strenge Aufnahme-Jurierung seiner Künstlermitglieder garantiert eine hohe Qualität. So werden die Jahresausstellungen immer zu einer hochwertigen und spannenden Reise in das aktuelle Schaffen der professionellen Schorndorfer Kunstszene. Und darüber hinaus. Inzwischen kommen die Mitglieder auch aus Stuttgart, Berlin, Hamburg und Köln. Der 1987 gegründete Verein feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum und zählt aktuell weit über 100 Mitglieder, mehr als die Hälfte davon sind Künstler/innen. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt bei den Kunstausstellungen in der Q Galerie für Kunst, die mit dem Kulturforum Schorndorf gemeinsam erarbeitet werden. Die Galerie des Kunstvereins in der Vorstadtstraße bietet zusätzlich eine ideale Plattform für Sonderausstellungen, Vorträge und Workshops. Die vereinseigene Siebdruckwerkstatt ist einzigartig. Ein vielfältiges Aktionsprogramm und eine starke menschliche Verbundenheit prägen das Leben des Vereins. Die Jahresausstellung 2017 steht ganz im Zeichen des Vereinsjubiläums. Die teilnehmenden Künstler/ innen zeigen dabei jeweils ein aktuelles Werk und je eine Arbeit aus den Jahren 2002 und 1987. Sie laden ein zu einem kurzweiligen Spaziergang durch die Zeit und durch 30 Jahre künstlerische Entwicklung. Info: www.q-galerie.de Vernissage: 11.12. um 20.00 Uhr Führungen: So., 17.12. um 15.00 Uhr Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 15.00 bis 18.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr


Kunst und Ausstellungen

Kunstkalender Aalen Kunstverein >> bis 12.12. „Die Schönheit der einfachen Dinge“ Keramik von Harry Koll & Sabine Steinbock, Kelims und orientalische Textilien aus 2.500 Jahren Marktplatz 4 Di. bis So. 10.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr Do. bis 18.00 Uhr Aalen Galerie Zaiß >> bis 17.12. „Mensch im Raum“ – Klaus Fischer Langertstraße 44 Mi. bis Fr. 14.00 bis 18.00 Uhr So. 14.00 bis 17.00 Uhr Aalen Landratsamt >> bis 22.12. Alois Guschlbauer / Felix Engelhardt Stuttgarter Straße 41 Mo. bis Mi. 08.15 bis 11.45 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr Do. 08.15 bis 11.45 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr Fr. 08.15 bis 11.45 Uhr Aalen Café Wunderlich >> bis 15.01. „Gefährliche Bilder“ – Paul-Zero (alias Andy Brenner) Rittergasse 2 Aalen Frapé >> 17.12. Things You Need – Markt für schönes Selbstgemachtes Julius-Bausch-Straße 32 13.00 bis 18.00 Uhr Aalen-Unterkochen Rathaus >> bis 12.01. „Ehrwürdige Hallen – Lost Places Fotografie“ - Antje Freudenthal Rathausplatz 9 Mo. bis Do. 08.30 bis 11.45 Uhr Fr. 08.30 bis 12.00 Uhr Mo. 14.00 bis 16.00 Uhr Do. 15.00 bis 18.00 Uhr Abtsgmünd-Hohenstadt Kunstraum >> 10./17.12. Atelierausstellung: Gespräche und Begegnungen an den Adventssonntagen Abtsgmünder Straße 5 10.00 bis 16.00 Uhr Abtsgmünd-Untergröningen Schloss >> bis 10.12. „Kiss-Mista“ – Kiss Mitglieder stellen aus Schlossberg 1 Sa. 15.00 bis 18.00 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr

Crailsheim Stadtmuseum im Spital >> ab 10.12. „Klein, blitz blank, kurios – Miniaturtoiletten und Puppenbäder“ – Die Sammlung Roland Schmitt Spitalstr. 2 Mi. 09.00 bis 19.00 Sa. 14.00 bis 18.00 So./Ft. 11.00 bis 18.00 Uhr Ellwangen Alamannenmuseum >> bis 14.01. Sonderausstellung: „Götterfiguren aus Holz“ – Kunstprojekt des PG Ellwangen >> bis 08.04. Sonderausstellung: „Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen“ Haller Straße 9 Di. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa., So. 13.00 bis 17.00 Uhr

Heidenheim Kunstmuseum >> bis 18.02. „Bilder zur Bibel“ – Marc Chagall >> bis 18.02. „Heilige“ – Christliche Volkskunst aus Polen Öffentl. Führungen: So. 03./17.12. um 11.15 Uhr, Mi. 13.12. um 17.30 Uhr, 26.12. um 11.15 Uhr Marienstraße 4 Do. bis So. und Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr, Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr, 26./28. bis 30.12. 11.00 bis 17.00 Uhr 27.12. 13.00 bis 19.00 Uhr Heidenheim Hermann Voith Galerie >> Dauerausstellung: Picasso - Plakate- und Druckgraphiksammlung Marienstraße 4 Di. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr Mi. 13.00 bis 19.00 Uhr Hüttlingen-Niederalfingen GCB Südwestgalerie >> bis 02.02. „Best Of II“ Auweg 6 Sa., So. 11.00 bis 17.00 Uhr

Ellwangen Café Ars Vivendi >> 13.12. bis 25.01. „Experiment 2“ – Fotografien von Frank Keller Marienstraße 40 Mo. bis Sa. 09.30 bis 19.00 Uhr So./Ft. 14.00 bis 19.00 Uhr

Künzelsau Museum Würth >> bis 03.06. HAP Grieshaber und der Holzschnitt Reinhold-Würth-Straße 15 Tägl. 11.00 bis 18.00 Uhr

Ellwangen Schloss >> bis 10.12. „Brüche und Blüten“ – Wolfgang Neumann / Cordula Güdemann Sa. 14.00 bis 17.00 Uhr So./Ft. 10.30 bis 16.30 Uhr

Lauchheim Schloss Kapfenburg >> 08. bis 10.12. 5. Internationale Winter Räume – Kunst Design Objekte Fr. 17.00 bis 23.00 Uhr Sa. 12.00 bis 20.00 Uhr So. 10.00 bis 18.00 Uhr

Feuchtwangen Fränkisches Museum >> bis 10.12. „Wer’s glaubt, wird selig?!“ – Formen des Aberglaubens in Geschichte und Gegenwart Öffentl. Führungen: 10.12. um 15.00 Uhr Mi. bis So. 14.00 bis 17.00 Uhr Fichtenau-Wildenstein Rathaus >> bis 07.01. „Farbenwelten“ – Yvonne Strauß Hauptstraße 2 Mo. bis Fr. 08.00 bis 12.00 Uhr Do. 14.00 bis 18.00 Uhr 05./19.11., 10.12. und 07.01. 14.00 bis 17.00 Uhr Göppingen Kunsthalle >> 03.12. bis 28.02. Pablo Picasso und die Literatur Marstallstraße 55 Di. bis Fr. 13.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 19.00 Uhr Göppingen-Faurndau Schloss Filseck >> bis 18.02. „Dichterportraits“ – Günter Schöllkopf, Eckhard Froeschlin Auf der Schraie

Schwäbisch Gmünd Museum im Prediger >> bis 04.02. „Geflügelte Wesen – Bronzen, Gemälde, Zeichnungen“ – Friedrich Hechelmann >> Dauerausstellung: „Die Reichskleinodien als hochkarätige Nachbildungen“ & „Kreuzgänge. Orte gebauter Stille“ - Fotoausstellung Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie im Prediger >> 16.12. bis 21.01. „Querschnitt 2017“ – Jahresausstellung des Gmünder Kunstvereins Eröffnung: 15.12. um 19.00 Uhr Johannisplatz 3 Di., Mi., Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Do. 14.00 bis 19.00 Uhr Sa., So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Galerie Labor im Chor >> bis 23.12. Eine leuchtend bunte Ausstellung Bocksgasse Mi. bis Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr Sa. 10.00 bis 14.00 Uhr

83

Schwäbisch Gmünd Refektorium im Prediger >> 16./17.12. „Herzklopfen“ – Weihnachtsausstellung der Gmünder Schmuckgruppe Candis Johannisplatz 3 Sa. 10.00 bis 20.30 Uhr So. 11.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Gmünd Museum Villa Seiz >> bis 23.12. Max E. Seiz – Zum 90. Geburstag – Skulptur, Malerei, Zeichnung, Grafik, Schmuck Nepperbergstraße 4 Fr., Sa., So. 15.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Kunsthalle Würth >> bis 08.04. „Verborgene Schätze aus Wien“ - Meisterwerke von u. a. Dürer, Botticelli, Rembrandt, Rubens, Amerling, Klimt und Hundertwasser Lange Str. 35 Tägl. 10.00 bis 18.00 Uhr Schwäbisch Hall Hospitalkirche und Hof des Goethe-Instituts >> 01. bis 03.12. 36. Kunst-HandWerk-Markt Schwäbisch Hall – Genießen-Staunen-Erleben: Den Künstlern über die Schulter schauen Spitalbach 8 Fr. 13.00 bis 19.00 Uhr Sa. 10.00 bis 19.00 Uhr So. 11.00 bis 19.00 Uhr Schwäbisch Hall Atelierhaus Hirtenscheuer >> bis 10.12. „Politische Cartoon – Jahresrückblick eines Zeichners“ – Prof. Guido Kühn Heimbacher Gasse 23 Do., Sa., So. 11.00 bis 17.00 Uhr Schwäbisch Hall Hällisch-Fränkisches Museum >> 02.12. bis 28.01. „Es dampft und faucht“ – Dampfmaschinen und Heißluftmotoren, Aus der Sammlung Siegfried Stark Vernissage: 01.12. um 18.00 Uhr Keckenhof Di. bis So. 10.00 bis 17.00 Uhr 24./25./31.12. geschlossen 01.01. ab 13.00 Uhr geöffnet Schorndorf Q-Galerie >> 01. bis 03.12. 35. Schorndorfer Kunstmarkt Karlstraße 19 Fr. 20.00 bis 22.00 Uhr Sa., So. 11.00 bis 18.00 Uhr Schorndorf Q-Galerie >> 12.12. „001530“ – Kunstverein Jahresausstellung Vernissage: 11.12. um 20.00 Uhr Führung: 17.12. um 15.00 Uhr Karlstraße 19 Di. bis Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr Sa.,So./Ft. 11.00 bis 17.00 Uhr 24./25./31.12. geschlossen


84

Was sonst so läuft

bis 03.12. Stuttgart, Metropol Kino 23. FILMSCHAU BADEN-WÜRTTEMB.

Harald Wohlfahrt - Palazzo

bis 18.02. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté CIRCUS CIRCUS

bis 11.03. Stuttgart, Spiegelpalast auf dem Cannstatter Wasen Der Harald Wohlfahrt Palazzo geht in seine mittlerweile vierzehnte Spielzeit. Mit seiner nostalgisch anmutenden Atmosphäre, den festlich gedeckten Tischen und dem stimmungsvollen Licht ist der Spiegelpalast der perfekte Ort, um den Alltag für einige Stunden hinter sich zu lassen und Momente voller Sinnesfreuden zu genießen. Internationale Künstler präsentieren unterschiedliche Spielarten des Varietés, die sich kongenial mit den Köstlichkeiten aus der Küche in Form eines VierGang-Menüs verbinden. Palazzo schafft eine eigene Welt, in der erstklassige Esskultur und Genuss, Körperkunst und Komik, Lebensfreude und stilvolles Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen und den Gästen ein einmaliger Abend geboten wird. Info/Karten: www.palazzo.org

bis 11.03. Stuttgart, Spiegelpalast auf dem Cannstatter Wasen HARALD WOHLFAHRT PALAZZO 01.12. Stuttgart, Laboratorium KAI STRAUSS & THE ELECTRIC BLUES ALLSTARS 20.30 Uhr 01.12. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena BÜLENT CEYLAN 20.00 Uhr 01.12. Stuttgart, Theaterhaus FLORIAN SCHROEDER 20.00 Uhr

Die aufregende Donner-Show im Spiegelpalast

01.12. Stuttgart, LKA Longhorn GLORIA 20.00 Uhr 01.12. Stuttgart, Schleyer-Halle XAVIER NAIDOO 20.00 Uhr 01.12. Ulm, Roxy BERND STELTER 20.00 Uhr 02.12. Stuttgart, Schleyer-Halle FIVE FINGER DEATH PUNCH 19.00 Uhr 02.12. Stuttgart, Keller Klub BERGFILM 20.00 Uhr 02.12. Ulm, Congress Centrum BEATRICE EGLI 19.00 Uhr 02.12. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena INA MÜLLER 20.00 Uhr 02.12. Stuttgart, Theaterhaus MARTINA SCHWARZMANN 20.00 Uhr 02./03.12. Stuttgart, Phoenixhalle im Römerkastell HOLY SHIT SHOPPING 12.00 Uhr 02./16.12. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté VARIETÉ ZUM TEE MIT DER SHOW CIRCUS CIRCUS 15.30 Uhr 03.12. Stuttgart, Keller Klub THE O’REILLYS AND THE PADDYHATS 20.00 Uhr 03./10./17./27.12. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté ZIMT & ZAUBER – KINDERVARIETÉ 11.00 und 14.00 Uhr 04.12. Stuttgart, Theaterhaus HUNDREDS 20.00 Uhr 04.12. Stuttgart, Keller Klub TAGTRÄUMER 20.00 Uhr 05.12. Stuttgart, Im Wizemann STICK TO YOUR GUNS

Bernd Stelter

„Wer heiratet, teilt sich die Sorgen, die er vorher nicht hatte“ 01.12. Ulm, Roxy Auf Deutschlands Kabarett- und Comedy-Bühnen ist man sich ziemlich einig. Männer und Frauen passen nicht zusammen. Die Zahl der Singles steigt scheinbar exponentiell mit der Anzahl der von Internet-Partner-Plattformen geschalteten Fernsehwerbespots – und das sind eine Menge. Der risiko- und verpflichtungsscheue Deutsche im 21. Jahrhundert wählt dann doch lieber die Lebensabschnittsgefährtin als das holdes Eheweib. Gut heiraten geht auch, es muss ja nicht so lange sein. Die Wissenschaft sieht eine Entwicklung von der Gruppenehe über die Mehrehe hin zur Einehe. Aber, bei der heutigen Scheidungsrate geht diese Entwicklung scheinbar weiter, und die nächste Evolutionsstufe heißt „Mehrfachehe“, also schon mehrere Ehepartner, aber eben nacheinander. Bernd Stelter steht kurz vor der Silberhochzeit, ein im Unterhaltungsbusiness eher seltenes Fest. Und er macht sich so seine Gedanken über die Ehe. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 28,50/32,-- , Info: www.roxy.ulm.de, Karten: www.xaverticket.de

Ina Müller 02.12. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena Mit ihrem sechsten Studioalbum knüpft Ina Müller am Erfolg ihrer ersten fünf Werke an und beweist weiterhin mit Stimme, Herz und Humor wozu die sympathische Blondine im Stande ist. „Ich bin die“ hat Ina Müller ihr neues Album betitelt. Eigentlich logisch, möchte man meinen. Wer soll sie auch sonst sein? Ina Müller ist schließlich ein Unikat im deutschsprachigen Showbusiness. Sie ist die, die sich viel traut und damit in jeder selbstgeschaffenen Disziplin überzeugte. „Das wahre Privileg des Älterwerdens ist die Radikalität“ heißt das Müller’sche Credo, das auf dem Album in tolle neue Songs gebettet wird. Thematisch taucht sie tiefer ein, schaut genauer hin und findet in ihren Texten noch bessere Wendungen als je zuvor. Statt stehen zu bleiben, geht Ina Müller noch einen großen Schritt weiter auf ihrem künstlerischen Weg: musikalisch, stimmlich und inhaltlich. „Ich bin die“ bedeutet deswegen auch: die Müllerin ist zurück! So richtig. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 42,--/58,50 , Info/Karten: www.provinztour.de

Hundreds

Elektro Akustik Tour Support: Joco 04.12. Stuttgart, Theaterhaus Der Kreis schließt sich. Nach einer erfolgreichen Tour zum aktuellen Album „Wilderness“ kehren Hundreds zurück zu den Wurzeln und kommen im Dezember auf Elektro Akustik Tour. Passend zur besinnlichen Jahreszeit arrangieren Hundreds ihre Songs neu, packen sie in ein ruhigeres Gewand und präsentieren sie in Locations, die dem feierlichen Anlass angemessen sind. Die intimen Konzerte unterstreichen dabei stilvoll die inhaltliche Ausrichtung ihres drittes Albums, das sich mit dem Einbruch des Menschen in die unberührte Natur beschäftigt. „Wilderness“ lädt dazu ein, diesen Schritt der Neuinterpretation zu gehen. Denn gerade Wildnis ist nicht nur rau und gewaltig, sondern kann auch ruhig, rein und klar sein. Genau das wollen die Geschwister Milner zeigen. Die gleichen Songs und doch anders! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 28,30 , Info: www.chimperator-live.de, Karten: www.xaverticket.de


Region Stuttgart / Ulm

85

19.30 Uhr 05.12. Stuttgart, Schräglage GORBUNOV & KIENZLER 19.00 Uhr 05.12. Stuttgart, clubCann THRESHOLD 20.00 Uhr 05.12. Stuttgart, Liederhalle CHIPPENDALES 20.00 Uhr 06.12. Stuttgart, Merlin WEDNESDAY NIGHT BIG BAND 20.30 Uhr

Marteria „Roswell“-Tour

06.12. Stuttgart, Schleyer-Halle Marteria hat in seiner beispiellosen Karriere das Anderssein zur Norm erhoben und damit eine ganze Generation inspiriert. Mit seinem neuen Album kehrt er nun zurück an einen sehr speziellen Ort. „Roswell“ ist tief in ihm drin und gleichzeitig ganz weit draußen. Roswell ist Rostock, natürlich. Und doch könnte Roswell überall sein, wo es Menschen gibt, die sich ein bisschen anders fühlen. Die Platte ist laut und voller Energie, persönlich und politisch, unbequem und unverschämt eingängig. Das ist die Superkraft von Marteria und seinen kongenialen Studiopartnern The Krauts. Sie nehmen sich radikale Referenzplatten von Dr. Octagon, The Prodigy oder David Bowie und machen daraus eigenständige, ergreifende Popmusik. Ihr Handwerk als Texter und Musiker haben sie mit „Roswell“ weiter optimiert. Jedes der zwölf Stücke folgt einer klaren Idee und der stillschweigenden Übereinkunft, sich ausschließlich mit größtmöglicher Geilheit zufrieden zu geben. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 45,55 Info/Karten: www.chimperator-live.de

28.12.17 Neu Ulm 29.12.17 Schwäbisch Hall 11.01.18 Göppingen

06.12. Stuttgart, Schleyer-Halle MARTERIA 20.00 Uhr 06.12. Stuttgart, Schräglage GERARD 20.00 Uhr 06.12. Ulm, Roxy DER NINO AUS WIEN 20.00 Uhr 07.12. Stuttgart, Theaterhaus URBAN PRIOL 20.00 Uhr 07.12. Stuttgart, Goldmarks THE PICTUREBOOK 19.00 Uhr

23.03.18 Göppingen 21.04.18 Heidenheim

07.12. bis 07.01. Stuttgart, Cannstatter Wasen WELTWEIHNACHTSCIRCUS 07.12. Stuttgart, LKA Longhorn EXTREME 20.00 Uhr 07.12. Ulm, Roxy SHOWBUDDIES: KNACK DEN JACKPOT UND SPENDE 20.30 Uhr 08.12. Stuttgart, Keller Klub WOMAN 20.00 Uhr

18.03.18 Aalen- Unterk.

08.12. Stuttgart, Goldmarks LE FLY 20.00 Uhr 08.12. Stuttgart, Liederhalle MIGHTY OAKS 20.00 Uhr 08.12. Stuttgart, Im Wizemann DIA 20.00 Uhr

Der Nino aus Wien 06.12. Ulm, Roxy Der Nino aus Wien hat 2016 den Amadeus (Austrian Music Award) in der Kategorie „Alternative“ verliehen bekommen und mit dem „Praterlied“ nicht nur die Spitze der FM4-Charts gestürmt, sondern mit dem kleinen Einblick in sein Leben auch die Herzen mehrerer Generationen des ganzen Landes erobert. Dieses Jahr veröffentlichte er sein letztes Album, aufgenommen mit seiner bewährten Band und produziert von Paul Gallister (Wanda, Conchita u. v. a. m.). Die Single „Coco Bello“ wurde schnell zum verqueren Sommerhit 2017. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 16,40/18,-- , Info: www.roxy.ulm.de Karten: www.xaverticket.de Bei uns erhalten Sie nicht nur Tickets für Veranstaltungen, die mit diesem Icon gekennzeichnet sind, sondern noch viel mehr! Online auf www.xaverticket.de oder im XAVER-Büro in der Bahnhofstraße 78 in Aalen. Unser Partner beim Ticketing ist Reservix.

08.12. Stuttgart, clubCann VINCENT GROSS 20.00 Uhr

mit 03.03.18 Filderstadt

08.12. Stuttgart, Porsche-Arena YELLO 20.00 Uhr 09.12. Stuttgart, KJH Hallschlag ANTIHELD 20.00 Uhr

10.11.18 Schw. -Gmünd

09.12. Stuttgart, Merlin BEST OF SONGSLAM 20.30 Uhr 09.12. Stuttgart, Porsche-Arena KONTRA K 19.00 Uhr 09.12. Stuttgart, Schräglage WAVING THE GUNS

29.12.17 Heidenheim


86

Was sonst so läuft

20.00 Uhr 09.12. Stuttgart, Theaterhaus MATHIAS RICHLING 20.00 Uhr 09.12. Stuttgart, Laboratorium LE CLOU 20.30 Uhr 09.12. Stuttgart, Keller Klub KRISTOFER ASTRÖM & RASMUS KELLERMAN 20.00 Uhr 10.12. Stuttgart, Theaterhaus THE UMBILICAL BROTHERS 19.00 Uhr 10.12. Stuttgart, Universum 54. STUTTGARTER COMEDY CLASH 19.00 Uhr 10.12. Stuttgart, Porsche-Arena GENTLEMAN & GUESTS 20.00 Uhr

The Picturebooks „Home Is a Heartache“-Tour

07.12. Stuttgart, Goldmarks Fynn Claus Grabke (Gesang/Gitarre) und Philipp Mirtschink (Schlagzeug) haben sich in den vergangenen Jahren nicht nur durch das, von der Kritik hochgelobte, 2014-er Debüt „Imaginary Horse“ weltweit einen Namen gemacht, sondern auch durch das Bauen und Customizen von Motorrädern und ihre Liebe zum Skateboarden. Ihrem waghalsigen Skateboard-Ethos folgend, scheuten sie sich nicht, die gängigen Regeln auch bei ihren Albumaufnahmen zu brechen: das Album wurde in derselben Garage aufgenommen, in der sie regelmäßig Motorräder und Chopper aufmöbeln und reparieren. Der Betonboden und die luftige Fläche der Garage trugen ihren Teil zum Sound bei und die generelle Atmosphäre bewies sich als großer Pluspunkt. Sie bauten sogar ihre eigenen Instrumente. Mit ihrem Arsenal an eigenen, modifizierten Instrumenten und dem Widerhall der Garage zauberten sie ihren ganz eigenen Sound. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 15,65 , Info/Karten: www.stuttgart-live.de

10.12. Ludwigsburg, Scala FAUN ACOUSTIC 19.00 Uhr 11.12. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté CHRISTMAS DELIGHT 20.00 Uhr 11. bis 13.12. Stuttgart, Theaterhaus PIAF! THE SHOW 20.00 Uhr 12.12. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté TRANCE – DIE PARANORMALE KULTSHOW AUS BERLIN 20.00 Uhr 14.12. Ulm, Jazzkeller Sauschdall CHRISTIAN KRISCHKOWSKY QUARTET 20.30 Uhr 15.12. Stuttgart, Merlin BERND BEGEMANN 21.00 Uhr 15.12. Stuttgart, Laboratorium BLACK CAT BONE 20.30 Uhr 15.12. Stuttgart, Liederhalle STAUS QUO 20.00 Uhr 15.12. Ludwigsburg, Scala VIVA VOCE 20.00 Uhr 15.12. Ulm, CCU HELMUT LOTTI 20.00 Uhr 16.12. Stuttgart, Theaterhaus ONAIR 20.15 Uhr 16.12. Stuttgart, Schleyer-Halle TRAILERPARK 20.00 Uhr 16.12. Stuttgart, Messe STUTTGART ELECTRONIC MUSIC FESTIVAL 20.00 Uhr 16.12. Stuttgart, Laboratorium HISS 20.30 Uhr 16.12. Ulm, Roxy BUDENZAUBER – LAST-MINUTEGESCHENKE-MARKT

Le Fly 08.12. Stuttgart, Goldmarks 2x2 KART Le Fly sind Deutschlands aufrechte KreuzzügEN ler für die Momente, in denen Irrsinn, musikalischer Geschmack und grenzenloser Begeisterungswille einen gemeinsamen Nenner finden. Wo Spackentum und ernsthafte Ambition keine Gegensätze, sondern eine Einheit sind. Wo St. Pauli, der vielleicht schrägste Stadtteil einer internationalen Metropole, seinen schäumenden Soundtrack bekommt. Ihre Musik ist „’ne gemischte Flyschplatte, Hauptsache es knallt“, wie Rapper Schmiddlfinga erklärt. Was meint, dass bei ihnen Rap, Rock, Reggae und vieles mehr aufeinander knallt. Man darf sich auf neun ausgebuffte und aufgeweckte Schräghänger mit der Neigung zum hyperaktiven Unterhaltungs-Extrem und dem norddeutschen Schalk im Augenwinkel gefasst machen, die das Gebot der Kiez-Religion verstanden haben: „Leb’ wie du willst. Mach deinen Kram. Wir mögen dich trotzdem.“ Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 18,90 , Info/Karten: www.stuttgart-live.de

Woman

„Happy Freedom“-Tour 08.12. Stuttgart, Keller Klub Einfache Antworten sind gefragt. Woman stellen lieber Fragen. Zum Beispiel diese hier: „Where you gonna go when the planet erupts?“, heißt es im ersten Vers von „Dust“, dem ersten Song auf „Happy Freedom“, dem ersten Album des Kölner Trios. Wer darauf eine einfache Antwort fndet, kann ja schon mal vorgehen. Textlich geht es also gleich gut los – und musikalisch auch. Der Beat marschiert elegant in Richtung Firmament, Keyboards öffnen den Raum, aus dem Dunkel kommen seltsame Geräusche. Lasst das Zeitalter des Psychedelic-Electro ’n’ Disco-Pop beginnen! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 13,90 , Info/Karten: www.chimperator-live.de

„Trance“

Die paranormale Cult-Show aus Berlin! 12.12. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté Inszeniert als Show, ist diese Vorstellung im wahrsten Sinne intim – eine Berührung mit dem Unsichtbaren. Bei „Trance“ treffen Telepathie, Hypnose und Psychomagie auf surreale Bilderwelten im Stil von „Sin City“. Und stets behutsam geleitet durch die beiden Künstler Roman von Thurau und Vivian werden die Gäste Dinge erleben, die niemand im Raum begreift. Es wird das Heimliche, das stille und zarte Unbekannte zelebriert. Ob Roman von Thurau und Vivian auch Gedanken lesen können, das wird man an diesem Abend herausfinden. Extravagante, bunte und abgründige Gehirne höchst willkommen! Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 25,--/28,-- , Info/Karten: www.friedrichsbau.de


Region Stuttgart / Ulm

Helmut Lotti

08.01.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE ARENA

19.01.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | CLUB CANN

26.01.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | UNIVERSUM

24.02.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | CLUB CANN

87

„The Comeback“-Tour

15.12. Ulm, Congress Centrum Lottis Musikmischung aus Schlager, Pop, Swing und Klassik brachte ihm mehrfach Gold und Platin ein. Lotti erhielt viele Auszeichnungen und sang mit Künstlern wie Andrea Bocelli, Montserrat Caballé, Eros Ramazzotti, Placido Domingo, Sarah Brightman und Cliff Richard. Nach einer längeren Auszeit kehrte Lotti 2016 mit „The Comeback Album“ auf die internationale Musikbühne zurück. Das Album enthält Coverversionen so unterschiedlicher Künstler wie Leonard Cohen, Adamo, Simon & Garfunkel und natürlich seinem Idol Elvis Presley. Mit seiner dreieinhalb Oktaven umfassenden Stimme und seinem außerordentlichen Talent, sich Genres und Stimmungen zu Eigen zu machen, schafft es der Crossover-Maestro Lotti, Uptempo-Tracks mit bodenständigem Soul und Gospel zu kreieren und anspruchsvolle Titel spielend um Jazz und Swing zu erweitern. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 45,90/73,90 , Info: www.provinztour.de Karten: www.xaverticket.de

08.02.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE ARENA

04.03.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | CLUB CANN

07.03.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE ARENA

NEU IM VVK 13.03.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE ARENA

17.03.2018 | 20:00 UHR LUDWIGSBURG | MHP ARENA

22.03.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | PORSCHE ARENA

26.03.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | LIEDERHALLE

21.04.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | CLUB CANN

02.05.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | IM WIZEMANN

06.05.2018 | 19:00 UHR STUTTGART | THEATERHAUS

09.06.2018 | 20:00 UHR STUTTGART | FREILICHTBÜHNE

Trailerpark „TP4L“-Tour

16.12. Stuttgart, Schleyer-Halle Was 2009 als Label ins Leben gerufen wurde, hat sich unaufhaltsam zum Krebsgeschwür der deutschen Musikindustrie entwickelt: Sittenwächter sind entrüstet, Erziehungsberechtigte verängstigt – Trailerpark ist der abstrakte Pickel am Arsch der biederen HipHop-Szene. Der Scripted-RealityRap von Basti, Sudden, Timi Hendrix und Alligatoah kennt keine Schmerzgrenze; kein Tabu, das nicht gebrochen werden darf, keine Minderheit, die von Diskriminierungen verschont wird. Ihre Musik – eine Trümmerlandschaft aus Pop/Rock-Anleihen und klassischem Rap – bewegt sich schwankend auf dem schmalen Grat zwischen Grenzdebilität und Geniestreich. Die Jugend verroht, säuft sich ins Koma, dreht Snuff-Videos – Trailerpark liefern den Soundtrack dafür und karikieren diese Entwicklung. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 39,55 , Info/Karten: www.chimperator-live.de

OPEN AIR

TICKETHOTLINE 0711. 550 660 77 PORTAL WWW.STUTTGART-LIVE.DE


88

Was sonst so läuft

11.00 Uhr 17.12. Stuttgart, Theaterhaus CHRISTMAS MOMENTS 19.00 Uhr 17.12. Stuttgart, Theaterhaus LES BRÜNETTES 19.30 Uhr 17.12. Stuttgart, LKA Longhorn DIRKSCHNEIDER 20.00 Uhr 17.12. Stuttgart, Im Wizemann MINE & FATONI 20.00 Uhr 17./18.12. Ludwigsburg, Scala SWR3 LIVE LYRIX 20.00 Uhr

Paul Carrack & SWR Big Band und Strings The Swinging Christmas Show

16.12. Stuttgart, Liederhalle 17.12. Ulm, CCU Nach der umjubelten Show in 2016 folgt nun die Neuauflage der Konzerte von Paul Carrack & der SWR Big Band. Seit Jahren genießen diese Abende Kultstatus und sind unverzichtbarer Bestandteil, um in Weihnachtsstimmung zu kommen: Paul Carrack, eine der schönsten Stimmen der Popgeschichte, die wunderbare SWR Big Band und dazu Kollegen aus dem SWR Sinfonieorchester. Wenn dann Weihnachtsklassiker wie „White Christmas“ oder „Winter Wonderland“ mit Streichern veredelt werden, spätestens dann „schneit“ es! Und damit nicht genug – ergänzt wird dieser winterliche Rahmen mit Instrumentalklassikern wie „Sleigh Ride“ und natürlich den großen Carrack-Hits wie „The Living Years“ oder „Over My Shoulder“. Beginn: Stuttgart 20.00 Uhr, Ulm 19.00 Uhr, Info: www.c2concerts.de, Karten: www.xaverticket.de

18.12. Stuttgart, Theaterhaus TAPE FACE 20.00 Uhr

Dirkschneider

18./19.12. Stuttgart, Friedrichsbau Varieté ROCK’N HALLELUJA – DAS CHRISTMAS SPECIAL 20.00 Uhr

„Back To The Roots“- Tour Part II 17.12. Stuttgart, LKA Longhorn Sein Name steht wie kaum ein anderer für international erfolgreiche deutsche Metal-Musik. Seine Stimme ist die Seele von zeitlosen Hits wie „Metal Heart“, „Princess of the Dawn“ oder „Balls to the Wall“. Seit letztem Jahr erscheinen diese einmal glanzvoller als ohnehin schon – im Rahmen einer Abschiedstour vom Kapitel Accept gab sie Ikone Udo Dirkschneider noch einmal zum Besten und schrieb damit noch einmal Erfolgsgeschichte: mehr als zwei Drittel aller Shows weltweit waren restlos ausverkauft. Überwältigt von den vielen Feedbacks, und nicht zuletzt auch von dem enormen Erfolg der zurückliegenden Tour, wird es im Herbst nun eine Fortsetzung geben. Und trotzdem ist und bleibt die Tour im letzten Jahr ein Abschied für immer – eine Setlist wie es sie im letzten Jahr gab, wird es definitiv nie mehr geben. Dirkschneider gehen 2017 mit einer nahezu komplett neuen Setlist auf Gastspielreise! Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 34,-- , Info: www.c2concerts.de Karten: www.xaverticket.de

19.12. Stuttgart, Universum TIEFLADER 20.30 Uhr 19.12. Ulm, Roxy JOO KRAUS MEETS MAX MUTZKE 20.00 Uhr 20.12. Stuttgart, Im Wizmann EISHEILIGE NACHT 2017 19.00 Uhr 20.12. Stuttgart, Universum PETER AND THE TEST TUBE BABIES 20.00 Uhr 21.12. Ulm, Pauluskirche ANITA & ALEXANDRA HOFMANN 19.30 Uhr

2x 2 KA RTE N

21.12. Neu-Ulm, Ratiopharm Arena DIE FANTASTISCHEN VIER 20.00 Uhr 21.12. Stuttgart, Liederhalle THE MUSIC OF GAME OF THRONES 20.00 Uhr 23.12. Stuttgart, LKA Longhorn ITCHY 20.00 Uhr 25.12. Stuttgart, Theaterhaus FRL. WOMMY WONDER & GÄSTE 20.15 Uhr 26.12. Stuttgart, Merlin AGUA LOCA 20.30 Uhr

Joo Kraus meets Max Mutzke

Tape Face

27.12. Stuttgart, Im Wizemann DIE HAPPY 20.00 Uhr

19.12. Ulm, Roxy Der fünffache Jazz Award-Preisträger, Gewinner des Echo Jazz, Grammy-Nominierte und Ulmer Trompeter Joo Kraus lädt nun zum neunten Mal innerhalb dieser Veranstaltungsreihe musikalische Freunde, Wegbegleiter und Kollegen zu einem intimen Konzert und Plausch. Zum 50ten „Joobiläum“ trifft Joos samtweiche Trompete und der eine oder andere gepfiffene Ton auf einen wahren Soulman, Jazzer und innovativen Popvisionär: Joo Kraus trifft Max Mutzke! Dieses einmalige Zusammenspiel von zwei außergewöhnlich talentierten Musikern verspricht wieder einen überaus spannenden Musikabend mit der einen oder anderen Geschichte aus dem Backstage. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 31,90 , Info: www.roxy.ulm.de Karten: www.xaverticket.de

18.12. Stuttgart, Theaterhaus Nach seiner extrem erfolgreichen Debüt-Tour in Deutschland im Februar ist Tape Face nun zurück! Frisch von seinen ausverkauften Shows im legendären Las Vegas Flamingo, einer Tour durch die USA, en suite Auftritten im Londoner West End und dem Edinburgh Fringe Festival, bringt Tape Face im Dezember eine brandneue Wundertüte an Spielzeugen nach Deutschland. Diese, sich ständig veränderte Performance lässt die Zuschauer Magie durch immer neue Kreationen und der Magie des Augenblicks erleben. Es ist Stille mit ganz viel Lärm, Stand-up-Comedy ohne Worte und Drama ohne zu schauspielern. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 38,50 Info/Karten: www.stuttgart-live.de

27.12. Ulm, Roxy HASA UND RAZZIA 20.00 Uhr 29.12. Stuttgart, Laboratorium ALBIE DONNELLY’S SUPERCHARGE 20.30 Uhr 29.12. Ulm, Roxy HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE 20.00 Uhr 30.12. Stuttgart, Laboratorium

„Joobiläum“


Region Stuttgart / Ulm

2x 2 KA RTE N

89

Music Circus Concertbüro Di. 23.1.18 | Schleyer-Halle Stuttgart

Sa. 3.2.18 | Porsche-Arena Stuttgart

Mine & Fatoni

Les Brünettes

17.12. Stuttgart, Im Wizemann Nichts prägt das Leben so sehr wie unsere Beziehungen. Genau deshalb haben Mine und Fatoni dem Thema nun ein ganzes Album gewidmet: „Alle Liebe nachträglich“ ist das definitive Beziehungsalbum für die Generation Y und alle anderen geworden. Auf sehr unaufgeregte, beinahe alltägliche Weise singen und rappen Mine und Fatoni hier dialogisch über die Liebe, das tägliche Verzweifeln an ihr – und die Unmöglichkeit, mit ihr oder ohne sie zu leben. Und sie tun das mit genau jenem Mix aus Charme, Sprachwitz und kluger Beobachtungsgabe, der in der Debatte viel zu oft zu kurz kommt. Es gibt keine direkten Empfehlungen auf diesem Album, keine Schuldzuweisungen und keine Besserwisserei. Stattdessen findet man: kluge Situationsbeschreibung, auf skurrile Weise komische Beobachtungen, schließlich Einsichten und charmante Selbstkritik. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 24,90 Info/Karten: www.stuttgart-live.de

17.12. Stuttgart, Theaterhaus Nach ihrem letzten Programm „A Women Thing“, einer kongenialen Hommage an ihre musikalischen Heldinnen, hatten Les Brünettes einfach Lust auf ein „Jungs-Ding“. Und wen könnten sie sich da besser vornehmen als die Boygroup aller Boygroups: The Beatles. Durch die Augen von vier Frauen ist eine packende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four entstanden, die die Sängerinnen ganz natürlich mit einschließt. Jede der vier exquisiten Musikerinnen bringt ihren eigenen, ganz persönlichen Zugang zu den Beatles in die Show mit ein, die trotz oder gerade wegen des tiefen Respekts vor deren musikalischem Schaffen aber nie nur nostalgisches Schwelgen ist. Sie ist vielmehr ein Gesamtkunstwerk, das rockt, das groovt, das swingt – und mit dem warmen und harmonischen Zusammenklang der vier Frauenstimmen immer direkt ins Herz geht. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 25,30 Info/Karten: www.theaterhaus.de

Gast: Tristan Brusch

The Beatles Close-Up

So. 18.2.18 | Liederhalle Stuttgart

Tour 2018 Sa. 24.2.18 | Porsche-Arena Stuttgart - Z U S AT Z S H OW So. 25.2.18 | Porsche-Arena Stuttgart 100% SCOOTER

25 YEARS WILD AND WICKED TOUR

Fr. 9.3.18 | LKA Longhorn Stuttgart Gäste: OBSCURA, GOATWHORE, FIT FOR AN AUTOPSY Di. 13.3.18 | Schleyer-Halle Stuttgart

Do. 22.3.18 | LKA Longhorn Stuttgart

Eisheilige Nacht

DEFROSTED UNPLUGGED TOUR 2018

Mo. 26.3.18 | FILHarmonie Filderstadt

Subway to Sally, Mono Inc., Feuerschwanz, Mr. Hurley und Die Pulveraffen 20.12. Stuttgart, Im Wizemann Kann man nach neun Jahren eigentlich schon von einem traditionsreichen Festival sprechen? Man kann. Die Eisheilige Nacht ist für Subway to Sally eine Passion und für die Fans der Veranstaltung eine Institution. Spätestens seit Wacken Winter Nights ist klar, dass die Potsdamer Band mit ihrem Konzept Jahre voraus war. Die an Festivals arme Jahreszeit überbrückt man am besten mit einem Festival. Einzigartig dabei, dass die Band um Eric Fish jedes Jahr aufs Neue den Posten des Headliners souverän meistert und sich dabei stets neu erfindet. Für die Eisheilige Nacht 2017 wurden in diesem Jahr illustre Gäste aus allen Breitengraden der Republik verpflichtet. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: 42,-- , Info: www.c2concerts.de, Karten: www.xaverticket.de

The Music of Game of Thrones

Die Musik der Kultserie live mit philharmonischem Orchester & Chor 21.12. Stuttgart, Liederhalle Die Fantasy-Roman-Serie, an die sich die erfolgreiche TV-Serie „Game of Thrones“ anlehnt, hat Musik bereits im Titel: das Lied von Eis und Feuer, denn die Romane sind vielschichtig wie eine Symphonie komponiert. Dementsprechend vereint die originale Filmmusik von Ramin Djawadi alles, was den weltweiten Erfolg der Fernsehserie nach der Vorlage des US-amerikanischen Schriftstellers George R. R. Martin im Fernsehen ausmacht: Dramatik, Leidenschaft, Liebe, Hass, überraschende Wendungen und mitunter schier unerträgliche Spannung. Die packende Musik beschreibt aber auch die Weite der Landschaft, die klirrende Kälte, das Schmatzen des Schlamms eines Schlachtfeldes, flirrende Hitze und natürlich das ekstatische Straucheln der Hauptfiguren – mal aus rasender Liebe, mal aus blindem Hass. Die Magie dieser Musik ist jetzt erstmals in einem Konzert mit philharmonischem Orchester und Chor auf deutschen Bühnen zu erleben. Alle Arrangements stammen aus der Feder von Franz Bader. Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: 41,55/76,05 , Info: www.c2concerts.de, Karten: www.xaverticket.de

JOE SATRIANI JOHN PETRUCCI ULI JON ROTH Di. 8.5.18 | Im Wizemann Stuttgart

Mi. 30.5.18 | Liederhalle Stuttgart

Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen Kartentelefon 0711 221105 www.musiccircus.de musiccircus.stuttgart


>> 01|12 Freitag

>> Musik AALEN

Stadthalle Konzert mit dem Duo Graceland - A Tribute to Simon and Garfunkel ‰ 20.00 „ 07361/522358 k siehe Seite 54 Ticket: www.xaverticket.de

CRAILSHEIM

7180 Bar Konzert der Band Pierre Omer‘s Swing Revue - swingender Jazz und Gypsy Swing ‰ 20.00 „ 07951/2970817

01. - 02. Dezember

>> Theater

„ 07972/72222

AALEN

HEUBACH

Theater auf der Aal „Meine Frau, meine Freundin und die Königin von Grönland“ - von Georg Feydeau, STOATheater ‰ 20.00 „ 07361/4906039

Stadthalle „Bei ons verklemmt nix“ Mundart Theater von Albin Braig, Lorcher Schenklbatscher ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07172/8525

SCHWÄBISCH GMÜND

Forum Schönblick „Musical meets Christmas“ Benefizkonzert mit bekannten Musicalstars zugunsten schwer und chronisch kranker Kinder ‰ 19.00, Eintritt: ab 19,-- € „ 07171/97070 k siehe Seite 74

AALEN

Rätsche Konzert von Elliott Brood ‰ 20.30, Eintritt: 13,--/16,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 54

GÖPPINGEN

ODEON - Altes E-Werk Weihnachtskonzert der Gruppe Quadro Nuevo ‰ 20.30, Eintritt: 20,--/24,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 54

HEIDENHEIM

Duale Hochschule BaWü Konzert der Preoria Dixie Walkers - Dixieland vom Feinsten ‰ 20.00 „ 07321/381947

SCHWÄBISCH GMÜND

a.l.s.o. Kulturcafé Jazz-Session der Jazz-Mission mit Opener Groove Connection ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/6034250 k siehe Seite 55

>> Klassik HEIDENHEIM

Stadtbibliothek Kammermusik mit dem Pegasus Trio ‰ 20.00

OETTINGEN (BY)

Klosterkirche Auhausen „Rorate coeli - Tauet, Himmel“ - Konzert des Nachwuchschors der Regensburger Domspatzen ‰ 18.00

>> Kleinkunst UHINGEN

Uditorium „Liebe, Frust und Leberwurst“ - Comedy mit Die schrillen Fehlaperlen ‰ 20.00, Eintritt: 24,-- € „ 07161/9380100 Ticket: www.xaverticket.de

Frapé Poetry Slam ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € „ www.frape-aalen.de

FEUCHTWANGEN

Stadthalle Kasten „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“ - Lesung mit dem Bestseller-Autor und Kolumnist Axel Hacke ‰ 20.00 „ 09852/90444 k siehe Seite 47 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids NÜRTINGEN

K3N „Die Kuh Lieselotte“ - von 4-9 Jahren, Marotte Figurentheater ‰ 15.00, Eintritt: 7,50 € „ 07153/958256 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Theaterwerkstatt „Frau Holle“ - Märchentheater, Theater der Gmünder Bühne ‰ 15.00 „ 07171/6034250

>> Sonstiges ADELBERG

Zachersmühle Tangofest ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07166/255 k siehe Seite 55

CRAILSHEIM

Innenstadt XXL-Shopping-Night ‰ bis 23.00

GSCHWEND

Bilderhaus Musikwinter Kursprogramm: Flamenco Einführungs-Wochenende am 01./02.12. ‰ 19.00-21.30, Eintritt: 60,-- €

>> 02|12 Samstag

>> Musik AALEN

Frapé Blues Brothers Tribute Show mit der Band Blues Briederchen ‰ 20.00, Eintritt: 10,--/13,-- € „ www.frape-aalen.de k siehe Seite 57

LORCH

>> Literatur

GEISLINGEN/STEIGE

Stadthalle „Der Norden Irlands... einmal anders!“ - Multi-Media-Vortrag mit Musik und irischen Leckereien ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/14,-- € „ 07173/1810

PLÜDERHAUSEN

ELLWANGEN

Theater hinterm Scheunentor Weinprobe mit Bio-Wein und zünftigem Vesper ‰ 20.00, Eintritt: 25,-- € „ 07181/998610

St. Gertrudis Jazzige Grooves von Horch 3 im Einklang mit Bildern der Weihnachtsgeschichte von Sieger Köder ‰ 19.00, Eintritt: 5,--/10,-- €

SCHORNDORF

ESSINGEN

Q Galerie für Kunst 35. Schorndorfer Kunstmarkt ‰ 20.00-22.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 80

SCHORNDORF

Manufaktur Fiesta Y Tablao Flamenco ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07181/62370

SCHWÄBISCH HALL

Hospitalkirche 36. Kunst-Hand-Werk-Markt ‰ 13.00-19.00 „ 0791/7622

SCHWÄBISCH HALL

Restaurant Goldener Adler „Testament ´s la Carte“ - das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater Auswahl ‰ 19.00, Eintritt: 69,-- € „ 07472/980083

>> Disco/Party AALEN

Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00

GÖPPINGEN

Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Kryptonite mit DJ Frankie R. & Wulle B. ‰ 21.00

HEUCHLINGEN (HDH)

Schlicker Schwoof mit DJ Gini Ü-33 1/3 ‰ 20.30 „ 07324/9896800

REICHENBACH/FILS

Die Halle Schwoof - Mixed Music ‰ 22.00, Eintritt: 6,-- € „ 07153/958256 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL

Kantine 26 6 Jahre Hypercat ‰ 22.00, Eintritt: 9,-- €

Schloss-Scheune „Bethlehem - Das Weihnachtskonzert“ - Konzert von Quadro Nuevo ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 07361/522359 k siehe Seite 54 Ticket: www.xaverticket.de

GAILDORF

Kulturkneipe Häberlen Konzert der Krautrockband Jane ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/17,-- € „ 07971/6250

GSCHWEND

Gemeindehalle Gschwend Musikwinter JazzClub: Konzert des Dave Holland Trio ‰ 20.00, Eintritt: 19,--/26,-- € „ 07361/522358

HEUBACH

QLTourraum Übelmesser Konzert der Band Mainfelt Folkrock aus Südtirol ‰ 20.30, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07173/3637 k siehe Seite 57

REICHENBACH/FILS

Die Halle „Double Tribute Show“ - Konzert der Bands The Sickness & Red Flag ‰ 21.00, Eintritt: 10,--/13,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 57 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF

Manufaktur Konzert von Ingrid Laubrock, Cory Smythe und Stephan Crump (D/USA) - Jazz ‰ 20.30, Eintritt: 22,--/26,-- €

91


92

Veranstaltungskalender

„ 07181/62370

SCHWÄBISCH GMÜND

Esperanza 20 Jahre The Higgins mit Defenders of the Universe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07172/8525

PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor „Das Mädchen auf der Windwelle“ - Stücke aus dem musikalischen Märchen von Russudan Meiparianis ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

>> Kids HEIDENHEIM SCHWÄBISCH HALL

Club Alpha 60 Konzert der Band Dr. Aleks & The Fuckers ‰ 22.00 „ 0791/6665

SCHWÄBISCH HALL

Stage Rockparty mit der Band F.U.C.K. ‰ 21.00

Konzerthaus „Urmel aus dem Eis“ - ab 4 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 07321/925555

SCHWÄBISCH GMÜND

Theaterwerkstatt „Frau Holle“ - Märchentheater, Theater der Gmünder Bühne ‰ 15.00 „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL

WAIBLINGEN

Theater im Kulturzentrum „Kannst Du pfeifen, Johanna“ Kindertheater frei nach einem Buch von Ulf Stark und Anna Höglund, Kleines Theater Hall e.V. ‰ 16.00 „ 0791/43644

Kulturhaus Schwanen „Dlamini Echo“ - Album PreRelease Konzert von Thabilé & Band - Afro-Soul, Afro-Pop, Afro-Jazz ‰ 20.00, Eintritt: 17,50/19,-- € „ 07151/50011674 k siehe Seite 57 Ticket: www.xaverticket.de

Salvatorkirche Adventskonzert des Städtischen Orchester, Leitung: Christoph Wegel ‰ 18.00

>> Theater AALEN

Altes Rathaus Premiere: „Macbeth“ - von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 74 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN

Theater auf der Aal „Meine Frau, meine Freundin und die Königin von Grönland“ - von Georg Feydeau, STOATheater ‰ 20.00 „ 07361/4906039

LORCH

Stadthalle „Bei ons verklemmt nix“ Mundart Theater von Albin Braig, Lorcher Schenklbatscher

Reithalle Röhlingen Jungpferdetag ‰ ganztägig

GÖPPINGEN

Waldeckhof Jebenhausen Traditioneller Weihnachtsmarkt ‰ 12.00-20.00

GSCHWEND

Bilderhaus Musikwinter Kursprogramm: Flamenco Einführungs-Wochenende am 01./02.12. ‰ 15.00-17.00, Eintritt: 60,-- € „ 07972/72222

LAUBACH

Käser‘s Stall Weihnachtlicher Antik- und Trödelmarkt ‰ 14.00-18.00

SCHORNDORF

Q Galerie für Kunst 35. Schorndorfer Kunstmarkt ‰ 11.00-18.00 „ 07181/929451 k siehe Seite 80

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN

Parkplatz TV Unterkochen Achtsamkeitstour Kocherursprung mit allen Sinnen ‰ 9.00, Eintritt: frei! „ 0176/24672548

AALEN

Tourist Information Adventsführung mit dem Aalener Nachtwächter ‰ 18.00, Eintritt: 2,-- €

ADELMANNSFELDEN

Goldschmiede im Fabrikle Entschleunigter Advent und Konzert der Band Little Fishes ‰ 14.00-21.00 „ 07963/840353

CRAILSHEIM

Marienkirche Onolzheim Onolzheimer Weihnachtsmarkt ‰ ab 16.00

Sonntag

>> Musik ELLWANGEN

St. Gertrudis Jazzige Grooves von Horch 3 im Einklang mit Bildern der Weihnachtsgeschichte von Sieger Köder ‰ 17.00, Eintritt: 5,--/10,-- €

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche KlangFrühStück ‰ 10.00, Eintritt: 9,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 58

GUNDELFINGEN

Kulturgewächshaus Birkenried Konzert von Bernd Pfetsch & Ines Greiner ‰ 14.00, Eintritt: frei! „ 08221/24208

Hospitalkirche 36. Kunst-Hand-Werk-Markt ‰ 10.00-19.00 „ 0791/7622

>> Disco/Party AALEN

Apfelbaum Singles Night ‰ 21.00

AALEN

Bottich Ü40 BeatClub - Nikolaus-Party ‰ 21.00 „ 07361/41222

ELLWANGEN

Kanne Musikquizparty mit DJ NAC ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07961/2478 k siehe Seite 55

GÖPPINGEN

Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Polargeist meets Tribal NRG ‰ 23.00

NÜRTINGEN

K3N Ü31 Dance Party ‰ 20.00, Eintritt: 12,--/14,-- € „ 07153/958256 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

a.l.s.o. Kulturcafé Joachim Scheffler Classic Disco ‰ 20.30, Eintritt: frei!

>> Theater LORCH

Stadthalle „Bei ons verklemmt nix“ Mundart Theater von Albin Braig, Lorcher Schenklbatscher ‰ 18.30, Eintritt: 15,-- € „ 07172/8525

NATTHEIM

Gemeindehalle „Schwäbische Weihnachtsgeister“ - schwäbische Version von Charles Dickens Weihnachtsmärchen, Theatergruppe Die Spielburger ‰ 17.00, Eintritt: 12,--/14,-- € „ 07321/979426

>> Kids AALEN

Wi.Z „Eine Weihnachtsgeschichte“ - von Charles Dickens, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN

Prediger Kunstbasar ‰ 11.00-19.00 „ 07171/6034120

Congress Centrum Stadtgarten „20 Jahre Musical-Kids“ - die große Jubiläumsgala + After Show Party ‰ 19.00 „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL

>>03|12

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Klassik AALEN

ELLWANGEN

>> Klassik ABTSGMÜND

Schloss Hohenstadt Der musikalische Adventskalender mit Katrin Küsswetter ‰ 17.00, Eintritt:16,--/20,-- € „ 07366/9649527 k siehe Seite 59

CRAILSHEIM

Johanneskirche „Der Messias“ - Oratorienkonzert von Händel ‰ 19.00, Eintritt: 8,--/20,-- € „ 07951/469980

SCHWÄBISCH GMÜND

Heilig-Kreuz-Münster Orgelkonzert zum 1. Advent ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07171/6034250

>> Kleinkunst DISCHINGEN

Arche „Josef Brustmann - Gans weihnachtlich“ - Kabarett mit Josef Brustmann ‰ 18.00, Eintritt: 16,50/20,50 € „ 07327/9222111 k siehe Seite 58

SCHWÄBISCH GMÜND

Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Der Bariton“ - Kabarett und Operngesang mit Jürgen Deppert ‰ 18.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07171/4950581

Speratushaus „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 16.00, Eintritt: 7,--€ „ 07961/84303 k siehe Seite 74

GÖPPINGEN

ODEON - Altes E-Werk „Geschichten aus dem Regenwald“ - afrikanisches Tiermärchen für Zuschauer ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 4,-- € „ 07161/969373

HEIDENHEIM

Konzerthaus „Urmel aus dem Eis“ - ab 4 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 11.00 und 15.00 Eintritt: 8,--/10,-- € „ 07321/925555

HEIDENHEIM

Sasse-Theater „Die goldene Gans“ - ein Jugendstück von Lothar Neumann ‰ 15.00 „ 07321/61536

PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor „Kasper Rumm-Pumm und die Hexe Schlirr-Panske“ - ab 4 Jahren, Theater Punch-Kammer ‰ 15.00, Eintritt: 5,--/6,50 € „ 07181/998610

SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND

Theaterwerkstatt „Frau Holle“ - Märchentheater, Theater der Gmünder Bühne ‰ 15.00


„ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Kulturzentrum „Kannst Du pfeifen, Johanna“ Kindertheater frei nach einem Buch von Ulf Stark und Anna Höglund, Kleines Theater Hall e.V. ‰ 16.00 „ 0791/43644

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN

Waldorfschule Vegan-Brunch mit Lesung „Schwein gehabt: Geschichten vom täglichen Vegansein“ ‰ 11.00-14.00 „ 07361/9754620

AALEN

Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Schloss-Advent mit besonderen Arbeiten der Kunsthandwerker ‰ 14.00-18.00 „ 07366/9230310

AALEN

Parkplatz MTV-Stadion Gutenachtlauf - Laufen gegen Leiden e.V. ‰ 21.30

ADELMANNSFELDEN

Goldschmiede im Fabrikle Entschleunigter Advent ‰ 11.00-18.00 „ 07963/840353

CRAILSHEIM

Marienkirche Onolzheim Onolzheimer Weihnachtsmarkt ‰ ab 11.00

ELLWANGEN

Fuchseck Gutenachtlauf - Laufen gegen Leiden e.V. ‰ 21.30

ELLWANGEN

Reithalle Röhlingen 14. Süddeutsche Freispringchampionat ‰ ganztägig

„ 07181/929451 k siehe Seite 80

SCHWÄBISCH GMÜND Prediger Kunstbasar ‰ 11.00-17.00 „ 07171/6034120

SCHWÄBISCH GMÜND

Congress Centrum Stadtgarten „20 Jahre Musical-Kids“ - die große Jubiläumsgala ‰ 15.00 „ 07171/6034250

Käser‘s Stall Weihnachtlicher Antik- und Trödelmarkt ‰ 14.00-18.00

SCHORNDORF

Q Galerie für Kunst 35. Schorndorfer Kunstmarkt ‰ 11.00-18.00

Dienstag

>> Musik SCHWÄBISCH HALL

Anlagencafé Konzert von Elliott Brood ‰ 21.00 „ 0791/9782345

SCHWÄBISCH HALL Hospitalkirche

>> 04|12 Montag

>> Musik CRAILSHEIM

7180 Bar Konzert der Band Spirit Fest ‰ 20.30 „ 07951/2970817

NÖRDLINGEN

Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

SCHORNDORF

Manufaktur Konzert von Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi (D) ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 07181/62370

>> Klassik AALEN

>> Klassik ELLWANGEN

Ev. Stadtkirche Weihnachtskonzert des Heeresmusikkorps Veitshöchheim ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07961/84303 k siehe Seite 59

>> Kleinkunst HEIDENHEIM

Congress Centrum „Freispruch! Warm Up“ - Kabarett mit Martin Rütter ‰ 20.00, Eintritt: ab 37,95 € „ 01806/570070

>> Theater AALEN

Stadthalle Konzert des Casal Quartett ‰ 20.00, Eintritt: ab 17,-- € „ 07361/55810 Ticket: www.xaverticket.de

Kinopark Live aus London: „Der Nussknacker“ - von Peter Wright, The Royal Ballet ‰ 20.15 „ www.kino-aa.de

>> Sonstiges

>> Literatur

AALEN

Torhaus „Der Wald. Ein deutsches Thema?“ - Vortrag von Markus Golser ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

EISLINGEN/FILS

LAUBACH

>> 05|12

Stadthalle „Namibia - einst und heute“ - Digitaler Live-Vortrag mit dem Reisejournalisten Rollo Steffens ‰ 19.30, Eintritt: 4,--/6,-- € „ 07161/804266 Ticket: www.xaverticket.de

GEISLINGEN/STEIGE Gloria Kino Film: Casting ‰ 20.00 k siehe Seite 44

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Öffentliche Sitzung ‰ 19.00

HEIDENHEIM

Talhof „Anders 1“ - Autorenbegegnung und Lesung mit Marko Kraft ‰ 20.00 „ 07321/3424024

>> Kids DINKELSBÜHL

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

03. - 05. Dezember

93


94

Veranstaltungskalender

>> Sonstiges AALEN

Hochschule Informationsveranstaltung für die berufsbegleitenden Studiengänge Bachelor Allgemeiner Maschinenbau, Betriebswirtschaftlslehre, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen ‰ 18.00 „ 07361/5764990

DINKELSBÜHL

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte“ - Figurentheater ab 4 Jahren mit Besuch des Nikolaus ‰ 15.00, Eintritt: 8,-- € „ 07181/932160

>> 07|12 Donnerstag

>> Musik GÖPPINGEN

Gemeindehaus Jebenhausen Perry Letsch und Eberhard Roth präsentieren Weihnachtslieder mit klassischer Mundharmonika und Gitarre ‰ 16.00

SCHWÄBISCH HALL SCHWÄBISCH HALL

Restaurant Goldener Adler „Sherlock Holmes und die vergiftete Maultäschlesupp“ - das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater Auswahl ‰ 19.00, Eintritt: 69,-- €

>>06|12 Mittwoch

>> Musik AALEN

Frapé Jam Session mit Antonio De Béjar & Latin Affairs - Latin Jazz ‰ 20.15, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

AALEN

Stadthalle „Coming to Town“ - The Johnny Cash Show presented by The Cashbags ‰ 20.00 „ 07361/522358 k siehe Seite 60

GÖPPINGEN

Cafe Dolce Session zum Thema Weihnachtslieder - Jazz ‰ 21.00 „ 07161/70370

HEIDENHEIM

Café Samocca „Ton-Geflechte“ - Konzert des Veeh-Harfen-Ensemble ‰ 15.00 „ 07321/2777003

>> Literatur HEIDENHEIM

Stadtbibliothek „Bitter Green: Bücherwahn und Leselust“ - Texte, rezitiert von Rudolf Guckelsberger mit musikalischer Begleitung ‰ 20.00

>> Kids AALEN

Wi.Z „Eine Weihnachtsgeschichte“ - von Charles Dickens, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN

Innenstadt „Aalen nimmt sich Zeit für Dich“ - lange Einkaufsnacht ‰ bis 21.00 „ 07361/521180

CRAILSHEIM

Volkshochschule Bildvortrag: „Abenteuer Karpaten“ - von Günther und Angelika Krämer ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- €

LAUCHHEIM

Schloss Kapfenburg Kerzenschein und Tannenduft - Menü mit musikalischer Begleitung der Solberger Stubenmusik ‰ 19.00, Eintritt: 61,-- € „ 07363/961817

PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor „Iran“ - Vortrag von Frieder Gölz ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND

Restaurant Sonnenhof „Das tödliche Vermächtnis“ - das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater Auswahl ‰ 19.00, Eintritt: 79,-- € „ 07472/980083

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

DINKELSBÜHL

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Vom schwarzen Schaf, das weiß sein wollte“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL

UHINGEN

Uditorium Konzert der Sängerin Omnitah ‰ 20.00, Eintritt: 13,--/15,-- € „ 07161/9380100 Ticket: www.xaverticket.de

WEINSTADT

Jazzclub Armer Konrad Konzert des Volker Engelberth Quintett ‰ 20.30, Eintritt: 15,-- € „ 07151/909393

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges ADELBERG

Zachersmühle Kneipenquiz ‰ 19.30, Eintritt: 3,-- € „ 07166/255

CRAILSHEIM

Volkshochschule Kunstmatinée: Der Kampf gegen die Akademien ‰ 9.30-11.15, Eintritt: 9,-- €

ELLWANGEN

CRAILSHEIM

Klinik „Ambulante Rehabilitation“ Vortrag von Herrn Hess ‰ 18.30

>> Kids

>> Kleinkunst AALEN

Kleinkunst-Treff „Concerto Humoroso“ - Auftritt des Musikerduos Gogol & Mäx ‰ 20.00 „ 07361/522358 k siehe Seite 60

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen „Ende Legende - Der Fröschle klärt auf“ - Kabarett mit Thomas TOPAS Fröschle ‰ 20.00, Eintritt: 20,--/21,-- € „ 07151/50011674 k siehe Seite 60 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater SCHWÄBISCH GMÜND

Congress Centrum Stadtgarten „Esmeralda“ - Musiktheater von Victor Hugos, Ballett der Tatarischen Staatsoper Kasan ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/32,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 74

>> Literatur SCHWÄBISCH HALL

Atelierhaus Hirtenscheuer „...verbannt, verfolgt, totgeschlagen... ein Versuch, aus der Geschichte zu lernen“ - Gedichte und Biografien von Helmut Fritz, auf der Klarinette improvisiert von Hans Kumpf ‰ 19.00

Landgasthof Bieg „Testament ´s la Carte“ - das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater Auswahl ‰ 19.00, Eintritt: 69,-- € „ 07472/980083

GIENGEN/BRENZ

Bürgerhaus Schranne „Vom Dachsbau am Vogelherd zum UNESCO-Welterbe“ - Vortrag von Hermann Mader ‰ 19.30 „ 07322/9522670

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 08|12 Freitag

>> Musik HEIDENHEIM

Versöhnungskirche Konzert derb Sängerin Omnitah ‰ 20.00, Eintritt: frei!

LAUCHHEIM

Schloss Kapfenburg „Sound of Christmas“ - Benefizabend mit der LE Bigband und Moderatorin Julia Raizer ‰ 19.30, Eintritt: 35,-- € „ 07363/961817 k siehe Seite 61


06. - 09. Dezember HERBRECHTINGEN

Kloster Konzert der Gruppe Frauenhofer Saitenmusik - traditionelle Musik, virtuos und vielsaitig ‰ 20.00, Eintritt: 12,-- € „ 0176/47171702

Konzert von Georg Leitenberger ‰ 20.30, Eintritt: 16,-- € „ 07151/909393

>> Kleinkunst GÖPPINGEN

EWS-Arena „Ds passiert alles in dein Birne!“ - die Teddy-Show ‰ 20.00, Eintritt: ab 36,35 € „ 06073/722740 k siehe Seite 61

>> Theater AALEN

REICHENBACH/FILS

Die Halle „Krautfunding“ - Konzert der Band Des Duo ‰ 20.00, Eintritt: 10,--/13,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 63 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

a.l.s.o. Kulturcafé Konzert von Nikolaj Efendi ‰ 20.30, Eintritt: 6,--/8,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 60

SCHWÄBISCH GMÜND

Esperanza Strom & Wasser live mit: Ska-Punk-Polka-Walzer-Rock mit stark kabarettistischer Schlagseite ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Prediger Jazz im Prediger mit Chris Potter, Craig Taborn & Eric Harland ‰ 20.00 „ 07171/6034250

WAIBLINGEN

Bürgerzentrum Konzert mit dem Duo Graceland - A Tribute to Simon and Garfunkel ‰ 20.00 „ 07151/50011610

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen „Berta Epple unterm Baum“ - Weihnachtsprogramm der Band Berta Epple ‰ 20.00, Eintritt: 20,80/22,-€ „ 07151/50011674 k siehe Seite 63 Ticket: www.xaverticket.de

WEINSTADT

Jazzclub Armer Konrad

Altes Rathaus „Macbeth“ - von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 74 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

LORCH

Stadthalle „Bei ons verklemmt nix“ Mundart Theater von Albin Braig, Lorcher Schenklbatscher ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07172/8525

PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor „Der Dieb der nicht zu Schaden kam“ - Spiel von Dario Fo, Cacca di Cavallo ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

SCHWÄBISCH GMÜND

Theaterwerkstatt „A schöne Bescherung“ Komödie von Monika Hirschle, Theater der Gmünder Bühne ‰ 20.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 74

>> Literatur GÖPPINGEN

ODEON - Altes E-Werk „Fröhliche Weihnacht“ Lesung mit Günther Maria Halmer, musikalisch begleitet von Gerald Buß ‰ 20.30, Eintritt: 20,--/24,-- € „ 07161/969373 k siehe Seite 47

LANGENAU

Kath. Kirche Mater Dolorosa „Heilige Tag - Raue Nächt“ musikalische Lesung mit der

Dellnhauser Musikantenfamilie Eberwein ‰ 20.00, Eintritt: 17,--/20,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 63

SCHWÄBISCH HALL

Hospitalkirche Literatur live: „Die große Heimkehr“ - Lesung von Anna Kim ‰ 19.30, Eintritt: 6,--/8,-- € „ 0791/751600

>> Kids DINKELSBÜHL

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 9.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

NÜRTINGEN

K3N „Rudolph mit der roten Nase“ Berliner Puppentheater ‰ 16.30, Eintritt: 8,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 75 Ticket: www.xaverticket.de

NÜRTINGEN

Kreuzkirche am Schillerplatz „Das Sams feiert Weihnachten“ - mit Paul Maar ‰ 16.30, Eintritt: 8,-- € „ 07153/958256 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges LAUCHHEIM

Schloss Kapfenburg Winter-Raeume 2017: Eröffnungsrede und Contemporary Dance ‰ ab 21.00 k siehe Seite 81 und 18-19

BOPFINGEN

Rund um das Rathaus Bopfinger Nikolausmarkt Weihnachtszauber rund um das Rathaus ‰ 18.00 „ 07362/80111

GIENGEN/BRENZ

Volkshochschule Film im Spital: Florence Foster Jenkins ‰ 19.30 „ 07322/9522670

GIENGEN/BRENZ Burgberg Weihnachtsmarkt ‰ 18.00-21.00 „ 07322/9522670

>> Disco/Party

AALEN

Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00

GEISLINGEN/STEIGE Rätsche Ü30 Disco mit DJ Serek ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220

HEUCHLINGEN (HDH) Schlicker Schwoof mit DJ Kiki ‰ 20.30 „ 07324/9896800

SCHWÄBISCH GMÜND

Abwärts Musikalischer Mischmasch mit DJ Alkopop & DJ Steakhouse ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL

Kantine 26 Soul2Soul ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>> 09|12 Samstag

>> Musik AALEN

Musikschule „Die Weihnachtsshow“ - Konzert von Spektakulatius ‰ 20.00 „ 07361/55810 k siehe Seite 66

AALEN

Frapé Offene Bühne ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

AALEN

Rock it Konzert der Bands Revel In Flesh, Incarceration, Goath & Disgusting Perversion - Death Metal ‰ 20.30, Eintritt: 10,-- € „ www.rock-it-aalen.de

BOPFINGEN

Marktbrunnen „Rock meatz Santa“ - Konzert der Rockband Hensho ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07362/80113 k siehe Seite 65

95


96

Veranstaltungskalender

CRAILSHEIM

Ratskeller Konzert von Sydney Ellis & her Midnight Preachers ‰ 20.30 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Ex Libris Konzert der Sängerin Omnitah ‰ 19.30, Eintritt: 11,--/13,-- € „ 07171/875750

GÖGGINGEN

Fenschderle „Advent in Hell“ - Konzert der Band Not For Saints ‰ 20.30 „ 07175/9086484

SCHWÄBISCH HALL

Stage Konzert der Band Volbeat Club + Support ‰ 21.00

GÖPPINGEN

ODEON - Altes E-Werk Konzert des Uwe Kropinski Trio ‰ 20.30 „ 07161/969373 k siehe Seite 64

HEIDENHEIM

Treff9 Heavy Club Show mit The Disasters Area, Xplict, Knockout Concept und Cryptic Revenge ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- € „ 07321/3275350

HEIDENHEIM

Gasthaus Hirsch Auernheim „Auf frischen Spuren in alle Welt“ - Konzert der Band 24 Folk Strings ‰ 20.30, Eintritt: 6,-- € „ 07326/6309

HEIDENHEIM

Gasthaus Grüner Kranz Folk Club ‰ 20.00 „ 07321/51551

HEUBACH

QLTourraum Übelmesser Nikolausrock mit Samsara & Friends ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07173/3637 k siehe Seite 65

NÖRDLINGEN

Café Radlos Konzert der One Night Band ‰ 21.00 „ 09081/5040

REICHENBACH/FILS

Die Halle Rockie Open Pt. 3 mit den Bands September Fall, iOHNA, The InBetween, Dice of Destiny ‰ 20.00, Eintritt: 4,99 € „ 07153/958256 k siehe Seite 64

>> Kids

AALEN

BARTHOLOMÄ

ABTSGMÜND

DINKELSBÜHL

Altes Rathaus „Macbeth“ - von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen, im Anschluss „Theater trifft...“ ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 74 Ticket: www.xaverticket.de

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 17.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

FEUCHTWANGEN

Stadthalle Kasten Festlicher Weihnachtszauber vom Christkind zu Santa Claus ‰ 19.00, Eintritt: 24,85 € „ 09852/90444 k siehe Seite 64 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen Konzert der Band Jeepers Creepers ‰ 20.30, Eintritt: 14,30/16,-- € „ 07151/50018321

DINKELSBÜHL

Theater im Kunstwerk Braighausen „Morgen Findus wird‘ s was geben... Petterson und Findus feiern Weihnachten“ - Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 15.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

Theaterhaus im Spitalhof „Manitu drückt ein Auge zu“ Komödie von Wolfgang Neruda und Christa Margret Rieken, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600 k siehe Seite 75

HEIDENHEIM

GEISLINGEN/STEIGE

SCHORNDORF

Theater im Sägwerk „Weihnachtszauber“ - mit den Schülerinnen und Schülern der New Stage Company und des Musical College ‰ 18.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07331/986889

LORCH

Stadtbibliothek „Die Geister sind los!“ - Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens als kindgerechtes Mitmach-Schauspiel ab 5 Jahren, Theater Sturmvogel ‰ 15.00

Barbara-Künkelin-Halle „Aschenputtel - das Musical“ ab 4 Jahren, Theater Liberi ‰ 15.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 07181/929451 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Stadthalle „Bei ons verklemmt nix“ Mundart Theater von Albin Braig, Lorcher Schenklbatscher ‰ 20.00, Eintritt: 15,-- € „ 07172/8525

Congress Centrum Stadtgarten „Rudolph mit der roten Nase“ Figurentheater ab 2 Jahren ‰ 15.00 und 16.30 Eintritt: 8,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 75

Rudolf-Steiner-Haus Kammerkonzert des NasajaDuo mit Werken von Mozart, Beethoven, Szymanski und Ives ‰ 17.00 „ 07321/24266

PLÜDERHAUSEN

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Klassik HEIDENHEIM

Heilig-Kreuz-Münster J. S. Bach Weihnachtsoratorium, Philharmonischer Chor Schwäbisch Gmünd ‰ 19.00 „ 07171/6034250

>> Kleinkunst GEISLINGEN/STEIGE

Rätsche „Ruhe Bewahren!“ - Kabarett mit Luise Kinseher ‰ 20.30, Eintritt: 19,--/22,-- € „ 07331/42220 k siehe Seite 63

LANGENAU

Pfleghof „Mach Dich Frei“ - Stand-UpComedy mit Alain Frei ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07345/9622143 k siehe Seite 65

Theater hinterm Scheunentor „Der Dieb der nicht zu Schaden kam“ - Spiel von Dario Fo, Cacca di Cavallo ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

Theaterwerkstatt „A schöne Bescherung“ Komödie von Monika Hirschle, Theater der Gmünder Bühne ‰ 20.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 74

>> Literatur

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges LAUCHHEIM

Schloss Kapfenburg Winter-Raeume 2017: Contemporary Dance und Fashion Show ‰ ab 17.00 k siehe Seite 81 und 18-19

GSCHWEND

Restaurant Herrengasse Musikwinter Kulinarisch-Literarisches: „Rohschinken und Mandeln. Geschichten und andere Genüsse aus Galizien“ - Geschichten von Scholem Aleichem und Karl Emil, vorgetragen von Ernst Konarek, inkl. Gourmet-Menü ‰ 19.00, Eintritt: 70,-- € „ 07972/912520

AALEN

Tourist Information Adventsführung mit dem Aalener Nachtwächter ‰ 18.00, Eintritt: 2,-- €


AALEN

Goldenes Lamm Unterkochen „Testament ´s la Carte“ - das Kriminaldinner, Deutschlands größte Krimitheater Auswahl ‰ 19.00, Eintritt: 69,-- € „ 07472/980083 k siehe Seite 75

BOPFINGEN

Rund um das Rathaus Bopfinger Nikolausmarkt Weihnachtszauber rund um das Rathaus ‰ ganztägig „ 07362/80111

>>10|12

Sonntag >> Musik BÜHLERTANN

Kirche St. Georg Konzert des Chors Joy of Gospel ‰ 17.00, Eintritt: frei!

GÖPPINGEN

Marktplatz und Lange Straße Weihnachtsmarkt der Vereine und Thomasmarkt ‰ 11.00-18.00

CasaNova Perry Letsch und Eberhard Roth präsentieren Weihnachtslieder mit klassischer Mundharmonika und Gitarre ‰ 14.30 „ 07161/506182

CRAILSHEIM

GUNDELFINGEN

CRAILSHEIM

Nikolauskirche Jagstheim 3. Jagstheimer Weihnachtsmarkt ‰ ab 17.00

DISCHINGEN

Burg Katzenstein Burg-Weihnacht ‰ 14.00-21.00 „ 07326/919656

ELLWANGEN

Repair Café Gemeinsam Reparieren und Kommunizieren bei Kaffee und Kuchen ‰ 14.00-17.00 „ 07961/7604

GIENGEN/BRENZ Burgberg Weihnachtsmarkt ‰ 18.00-21.00 „ 07322/9522670

LAUBACH

Käser‘s Stall Weihnachtlicher Antik- und Trödelmarkt ‰ 14.00-18.00

MUTLANGEN

Forum „Abenteuer Ozean“ - LiveMultivisionsreportage von Günther Wildner ‰ 19.00, Eintritt: 13,--/15,-- € k siehe Seite 66

>> Disco/Party AALEN

Apfelbaum Apres Ski Party ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL

Kantine 26 SWR 3 Club Party ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

UHINGEN

Uditorium SWR 4 Schlagerparty ‰ 19.00, Eintritt: 20,-- € „ 07161/9380100 Ticket: www.xaverticket.de

WAIBLINGEN

Fidels Fritz Isla de la Salsa - die kubanische Salsaparty ‰ 21.00

09. - 10. Dezember HEUBACH

Kulturhaus Silberwarenfabrik „Freude schöner Weihnachtstrubel“ - Pointen und Piano mit dem Klavierkabarettisten Armin Fischer ‰ 19.00, Eintritt: 7,--/16,-- € „ 07173/12629 k siehe Seite 67

SCHWÄBISCH GMÜND

Restaurant Kaffeehaus Straßdorf „Kult Weihnachtsprogramm“ - von Herrn Diebold und Kollegen, sowie der VollblutKabarettistin Gesa ‰ 18.00, Eintritt: 15,--/18,-- € „ 07171/4950581

>> Theater AALEN

Kulturgewächshaus Birkenried Konzert des Liedermachers Walter Spira ‰ 14.00, Eintritt: frei! „ 08221/24208

Kinopark Live aus London: „Der Nussknacker“ - von Peter Wright, The Royal Ballet ‰ 15.00 „ www.kino-aa.de

NÖRDLINGEN

ABTSGMÜND

Klösterle „Die Weihnachtsshow“ - Konzert von Spektakulatius ‰ 19.00 „ 09081/84116 k siehe Seite 66

SCHWÄBISCH GMÜND

Congress Centrum Stadtgarten Solberger Stubenmusik am 2. Advent - vorweihnachtliches Konzert mit Zither, Hackbrett, Harfe und Gitarre ‰ 16.00 „ 07171/6034250

>> Klassik AALEN

Villa Stützel „In Duici Jubilo“ - Adventskonzert mit dem Sopranisten Robert Crowe und der Lautenistin Sigrun Richter - Barockmusik vom Feinsten ‰ 19.00, Eintritt: 29,-- € „ 07361/55810

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 17.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

DINKELSBÜHL

Theaterhaus im Spitalhof „Manitu drückt ein Auge zu“ Komödie von Wolfgang Neruda und Christa Margret Rieken, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600 k siehe Seite 75

LORCH

Stadthalle „Bei ons verklemmt nix“ Mundart Theater von Albin Braig, Lorcher Schenklbatscher ‰ 18.30, Eintritt: 15,-- € „ 07172/8525

SCHWÄBISCH GMÜND

‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 07321/925555

BARTHOLOMÄ

Theater im Kunstwerk Braighausen „Morgen Findus wird‘ s was geben... Petterson und Findus feiern Weihnachten“ - Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 15.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

DINKELSBÜHL

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor „Der Wunderschlitten“ - ab 4 Jahren, Figurentheater Kumulus ‰ 15.00, Eintritt: 5,--/6,50 € „ 07181/998610

SCHORNDORF

Manufaktur „Kasperl und das Geschenk“ Professor Pröpstls Puppentheater ‰ 11.00, Eintritt: 5,-- € „ 07181/62370

SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges

BOPFINGEN

LAUCHHEIM

St. Blasius „Aalener Kammerchor meets Brasstissimo“ - Benefizkonzert des Lions Club Ostalb-Ipf ‰ 17.00, Eintritt: frei! „ 07362/80111

Theaterwerkstatt „A schöne Bescherung“ Komödie von Monika Hirschle, Theater der Gmünder Bühne ‰ 15.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 74

GIENGEN/BRENZ

>> Kids

AALEN

Stadtkirche Adventskonzert der Städtischen Musikschule Giengen ‰ 18.00 „ 07322/9522670

>> Kleinkunst AALEN

Schloss Fachsenfeld „Gemischte Platte“ - Kabarett mit Ernst Mantel im Rahmen des Fachsenfelder SchlossAdvent ‰ 16.30 und 18.00 „ 07366/9230310

AALEN

Wi.Z „Eine Weihnachtsgeschichte“ - von Charles Dickens, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN

Weststadtzentrum Hofherrnweiler „Urmel aus dem Eis“ - ab 4 Jahren, Naturtheater Heidenheim

Schloss Kapfenburg Winter-Raeume 2017: Stöbern, Gutes tun, Schenken und Fashion Show ‰ ab 10.00 k siehe Seite 81 und 18-19

Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Schloss-Advent mit besonderen Arbeiten der Kunsthandwerker ‰ 14.00-18.00 „ 07366/9230310

AALEN

Stadthalle „Zwei Motorradabenteuer“ Abenteuer, Reise, Fotografie mit Martin Leonhardt, Bea Höbenreich und Helmut Koch ‰ 17.00 und 20.00 k siehe Seite 66

BOPFINGEN

Rund um das Rathaus

97


11. - 14. Dezember

Bopfinger Nikolausmarkt Weihnachtszauber rund um das Rathaus ‰ ganztägig „ 07362/80111

CRAILSHEIM

Marktplatz und Lange Straße Weihnachtsmarkt der Vereine und Thomasmarkt ‰ 11.00-18.00

CRAILSHEIM

Nikolauskirche Jagstheim 3. Jagstheimer Weihnachtsmarkt ‰ 11.00-19.00

CRAILSHEIM

Stadtmuseum im Spital Ausstellungseröffnung: Klein, blitzblank, kurios ‰ 11.00

DINKELSBÜHL

Schranne Modellbahnbörse ‰ 10.00-16.00

>> Theater AALEN

Altes Rathaus „Theater und Philosophie“ mit Dr. Janina Loh, Theater der Stadt Aalen ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Congress Centrum Stadtgarten „Schwanensee“ - Russisches Ballettfestival Moskau ‰ 19.30, Eintritt: ab 39,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 75 Ticket: www.xaverticket.de

>> Literatur EISLINGEN/FILS

Stadthalle „Dezembermord“ - ein Krimiabend mit Jochen Frech ‰ 19.30, Eintritt: 5,--/7,-- € „ 07161/804266 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids SCHWÄBISCH HALL DISCHINGEN

Burg Katzenstein Burg-Weihnacht ‰ 11.00-18.00 „ 07326/919656

ELLWANGEN

Reithalle Röhlingen Nikolausreiten mit Vorführungen und Nikolaus ‰ 14.00-15.30 „ 07965/802976

GEISLINGEN/STEIGE Theater im Sägwerk Weihnachtsmarkt ‰ 11.00, Eintritt: frei! „ 07331/986889

GIENGEN/BRENZ Burgberg Weihnachtsmarkt ‰ 13.00-21.00 „ 07322/9522670

HÜTTLINGEN

Ortsmitte Seitsberg „Kerzenduft und Lichterglanz“ - Seitsberger Weihnachtsmarkt ‰ 11.00

>> 11|12

Montag >> Musik NÖRDLINGEN

Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 9.30 und 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN

Hochschule „Der Mensch: Mittelpunkt oder Auslaufmodell in der neuen Arbeitswelt?“ - Vortrag von Dr. Stefan Sauer ‰ 18.00, Eintritt: frei! „ 07361/958318 k siehe Seite 66

CRAILSHEIM

Forum in den Arkaden „Wir sind Kaiser - die Karolinger“ - Vortrag von Hans Gräser ‰ 19.30, Eintritt: 5,-- €

SCHORNDORF

Q Galerie für Kunst Vernissage: Jahresausstellung Kunstverein Schorndorf ‰ 20.00 „ 07181/929451

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Öffentliche Sitzung ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 12|12 >>13|12 Dienstag

Mittwoch

>> Musik

>> Musik

GÖPPINGEN

EISLINGEN/FILS

Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Lounge Concert mit der Band Staubstumm ‰ 21.00

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen Aus voller Kehle für die Seele - Singen für Alle mit Patrick Bopp (Die Füenf) ‰ 20.00, Eintritt: 7,50 € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater WASSERTRÜDINGEN

Bürgersaal „Manitu drückt ein Auge zu“ Komödie von Wolfgang Neruda und Christa Margret Rieken, ein Gastspiel des Landestheater Dinkelsbühl ‰ 20.00 „ 09851/902600 k siehe Seite 75

Stadthalle „Swinging Christmas“ - Konzert mit der Sinatra Tribute Band & Kent Stetler ‰ 20.00, Eintritt: 22,--/23,-- € „ 07161/804266 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN

Stadthalle „Back to the Roots“ - Konzert der Gruppe The Best of Black Gospel, eine Auswahl der besten Gospelsänger der USA ‰ 19.30, Eintritt: 27,-- € „ 07961/84303 k siehe Seite 67

GÖPPINGEN

Cafe Dolce Bewegung tut gut - Konzert Ritual Performance - Jazz ‰ 21.00 „ 07161/70370

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

SCHORNDORF

Manufaktur Konzert der Band Wolves in the Throne Room (USA) ‰ 20.30, Eintritt: 18,--/22,-- € „ 07181/62370

Torhaus „Verschwörungstheorien, Fake News und Unwahrheiten - die Sprache des Populismus am Beispiel Donald Trumps“ Vortrag von Prof. Dr. Michael Butter ‰ 19.00, Eintritt: 5,-- € „ 07361/958318

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Pub-Quiz mit Eva Staller ‰ 20.00, Eintritt: frei!

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 14|12 Donnerstag

>> Musik SCHWÄBISCH GMÜND

Prediger Konzert von The Best of Black Gospel ‰ 19.30, Eintritt: ab 19,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 67 Ticket: www.xaverticket.de

WEINSTADT

Jazzclub Armer Konrad Konzert von Chasin‘ the Trane ‰ 20.30, Eintritt: 15,-- € „ 07151/909393

>> Theater HEIDENHEIM

>> Literatur

Waldorfschule „Das Tagebuch der Anne Frank“ - Schauspiel von Frances Goodrich und Albert Hackett, Württembergische Landesbühne Esslingen ‰ 20.00 k siehe Seite 77

GIENGEN/BRENZ

PLÜDERHAUSEN

>> Sonstiges AALEN

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater ‰ 14.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

Fidels Fritz Musikalischer Donnerstag: Konzert von Axel Nagel (Solo) ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

SCHORNDORF

SCHWÄBISCH HALL

SCHWÄBISCH HALL

WAIBLINGEN

>> Kids Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

99

Höhlenhaus Hürben „Es weihnachtet sehr“ - gute Bücher lesen und darüber reden ‰ 20.00 „ 07322/9522670

>> Kids GIENGEN/BRENZ

Theater hinterm Scheunentor „Das Ohr isst mit“ - Gesang und Spiel: Silke Zech ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

>> Kids DONAUWÖRTH

Stadtbibliothek „Momotaro der Pfirsichjunge“ - im Rahmen der Bücherkiste ‰ 15.00 „ 07322/5345

Tanzhaus „Aschenputtel - das Musical“ ab 4 Jahren, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 0906/3377 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF

NÖRDLINGEN

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

Klösterle „Dschungelbuch - das Musical“ - ab 4 Jahren, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 14,-- € „ 01805/600311 k siehe Seite 77 Ticket: www.xaverticket.de


100 Veranstaltungskalender SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND

Theaterwerkstatt „Die Brüder Frost“ - musikalisches Marionettenspiel nach einem russischen Märchen ab 3 Jahren, Theater Tredeschin ‰ 14.30 „ 07171/6034250 k siehe Seite 77

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 10.30, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges CRAILSHEIM

Volkshochschule „Hereinspaziert! Willkommen im Literaturcafé“ - fünfteiliges Seminar mit Andrea Bonnländer-Ullherr ‰ 15.00-17.15 „ 07951/4031114

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00

>> 15|12

Freitag >> Musik AALEN

Journal Konzert der Band Blues Unchained ‰ 21.00

ELLWANGEN

Eichenfeldhalle Neunheim „Die Weihnachtsshow“ - Konzert von Spektakulatius ‰ 20.00 „ 07361/55810 k siehe Seite 66

GEISLINGEN/STEIGE

Rätsche „Swingin‘ and Rockin‘ Christmas“ - Konzert der Jugend Big Band & BK-Sweet ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220 k siehe Seite 69

GERSTETTEN

Kulturhof Erpfenhausen Konzert der Band Erpfenbrass CD Release Party ‰ 19.00, Eintritt: 15,--/20,-- € „ 07323/920634

HEUCHLINGEN (HDH)

Schlicker Reaggae Night - Cleanheart International Soundsystem ‰ 20.30 „ 07324/9896800

REICHENBACH/FILS

Die Halle „Steal Tour 2017“ - Konzert der Band Wille & The Bandits ‰ 21.00, Eintritt: 15,--/19,-- € „ 07153/958256 k siehe Seite 69 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kleinkunst SCHWÄBISCH GMÜND

Prediger „Alles ein bißchen anders - Vom Land in d Stadt“ - Kabarett mit Martin Frank ‰ 20.00, Eintritt: ab 14,45 € „ 07171/6034250

Ticket: www.xaverticket.de

CRAILSHEIM

Hangar „Dschungelbuch - das Musical“ - ab 4 Jahren, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 01805/600311 k siehe Seite 77 Ticket: www.xaverticket.de

AALEN

PATE e. V. „Kindertagespflege - (m)ein Beruf?“ - Infoveranstaltung ‰ 9.00, Eintritt: frei! „ 07361/958318

GAILDORF

>> Theater AALEN

HEIDENHEIM

ABTSGMÜND

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor Premiere: „Tristram Shandy“ Klassiker der Weltliteratur nach Laurence Sterne ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

SCHORNDORF

Schlosshotel Park Consul „Save The Date“ - Dinner Krimi, inkl. Menü ‰ 19.00, Eintritt: 69,-- € „ 07321/30530

SCHWÄBISCH GMÜND

a.l.s.o. Kulturcafé Lesung und Konzert von Markus Hoffmann + ChumChum Rubbins ‰ 20.30, Eintritt: 6,--/8,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 47

>> Kids BARTHOLOMÄ

Theater im Kunstwerk Braighausen „Morgen Findus wird‘ s was geben... Petterson und Findus feiern Weihnachten“ - Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 19.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811

ELLWANGEN

Irish Pub The Leprechaun Konzert der Band Get Black Sound of the 60ies ‰ 21.00, Eintritt: 6,-- € „ 07961/5790330

GAILDORF

Kulturkneipe Häberlen Konzert von Nico Duportal & His Rhythm Dudes - Weihnachtsblues ‰ 20.00, Eintritt: 15,--/17,-- € „ 07971/6250

GEISLINGEN/STEIGE

AALEN

Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00

Theater im Sägwerk „Musikalische Weihnacht am Kamin“ - mit Marika Lichter & Torsten Moll ‰ 19.00, Eintritt: 26,--/30,-- € „ 07331/986889

SCHORNDORF

HEIDENHEIM

>> Disco/Party

Manufaktur

>> 16|12 Samstag

>> Musik AALEN

Café Samocca Barbara-Künkelin-Halle „Winter Wonderland“ - Claus „Als ich ein kleiner Junge Wengenmayr am Hauspiano war“ - Walter Sittler spielt Erich ‰ ab 10.30 Kästner „ 07361/529031 ‰ 20.00, Eintritt: ab 27,-- € „ 07181/606900 AALEN k siehe Seite 77 Age 52 Ticket: www.xaverticket.de Konzert der Band La CRitz -

>> Literatur

Juze Cryptic Revenge - Metalcore (EP-Release), Mel T. Eyes - Melodic Hardcore, The Way Home - Melodic Hardcore, Viletongue - Nun-Metal und Green Ashtray - Hardcore ‰ 20.00, Eintritt: 5,-- € „ 07961/6167

>> Sonstiges

Stadtbücherei Bücherbabys - Vorlesen für Kleinkinder ‰ 10.00 „ 07971/253680

Altes Rathaus „Macbeth“ - von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 74 Ticket: www.xaverticket.de

ELLWANGEN

Gitarre/Gesang ‰ 20.30, Eintritt: frei!

AALEN

Festhalle Unterkochen „Swing meets Rock“ - Konzert der 42nd Floor Big Band ‰ 19.30, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07361/522358 k siehe Seite 69

CRAILSHEIM

Festhalle Ingersheim „Silent Night“ - Weihnachtskonzert der Harmonia Swingers ‰ 20.00

Café Swing Konzert der Band Bretthart Cover Rock ‰ 20.30, Eintritt: ab 10,50 €

HEUCHLINGEN (HDH) Schlicker Konzert mit Reload ‰ 20.30 „ 07324/9896800

HÜTTLINGEN

Limeshalle „Die Weihnachtsshow“ - Konzert von Spektakulatius ‰ 19.30 „ 07361/55810 k siehe Seite 66

LORCH

Rock Café MoMo Waldhausen Konzert der Ol‘ Smugglers‘ Blues Band ‰ 21.00, Eintritt: 4,-- € „ 0176/40064484

SCHORNDORF

Manufaktur „The Beatles - Tribute zum 75. Geburtstag von Sir Paul Mc Cartney“ - Konzert von 13 Bands aus Schorndorf und Region ‰ 19.00 „ 07181/62370

SCHWÄBISCH GMÜND

a.l.s.o. Kulturcafé Filmisches Memorial an Fraser - Video- und Musik-Erinnerungen an Fraser Cameron und R.O.C.K. ‰ 20.30 „ 07171/6034250


SCHWÄBISCH HALL

Stage Rocknacht mit den Bands Undertow, Bloodflowerz und Black Trail ‰ 21.00

>> Kleinkunst GERSTETTEN

Kulturhof Erpfenhausen „Christmas Crimestories“ - schräg-fröhliche Weihnachtsgeschichten, gemixt mit Thriller-Jazz, Boogaloo & Jo Jung ‰ 19.00, Eintritt: 15,--/20,-- € „ 07323/920634

>> Theater AALEN

Altes Rathaus „Macbeth“ - von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 74 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 17.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Theaterwerkstatt „Glück“ - Bühnenstück von Eric Assous, Tournee Theater Stuttgart ‰ 20.00 „ 07171/6034250 k siehe Seite 77

>> Literatur GSCHWEND

Bilderhaus Musikwinter Literarisches: „Galizien. Eine Einführung“ Lesung von Martin Pollack ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ 07361/522358

>> Kids BARTHOLOMÄ

Theater im Kunstwerk Braighausen „Morgen Findus wird‘ s was geben... Petterson und Findus feiern Weihnachten“ - Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 15.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

BOPFINGEN

Aula Bildungszentrum „Urmel aus dem Eis“ - ab 4 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 07321/925555

DINKELSBÜHL

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater

Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Weihnachtsgeschichten“ Szenenfolge von K. H. Waggerl, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00 und 18.00 Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges

>>17|12

Sonntag >> Musik AALEN

Salvatorkirche „Die Weihnachtsshow“ - Konzert von Spektakulatius ‰ 19.00 „ 07361/55810 k siehe Seite 66

AALEN

CRAILSHEIM

AALEN

ELLWANGEN

Bernd-Blindow-Schule Ausbildungs- und Studienberatung ‰ 10.00-12.00 „ 07361/5248860

Tourist Information Adventsführung mit dem Aalener Nachtwächter ‰ 18.00, Eintritt: 2,-- €

ADELBERG

Zachersmühle Weihnachtsmarkt ‰ 12.00-19.00 „ 07166/255

DISCHINGEN

Burg Katzenstein Burg-Weihnacht ‰ 14.00-21.00 „ 07326/919656

SCHWÄBISCH GMÜND

Prediger „Herzklopfen“ - Ausstellung der Schmuckgruppe Candis ‰ 10.00-20.30, Eintritt: frei! „ 07171/4767 k siehe Seite 82

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen Vernissage: 15 Jahre Fotogruppe Schwanen, große Werkschau ‰ 19.30, Eintritt: frei! „ 07151/50011674

>> Disco/Party

Festhalle Ingersheim „Silent Night“ - Weihnachtskonzert der Harmonia Swingers ‰ 18.00

Café Omnibus Sundy night Jazz zum 3 Advent mit Lars Haake und Stephan Fuchs ‰ 20.00, Eintritt: 9,-- € „ 0791/7870

GEISLINGEN/STEIGE

Theater im Sägwerk „Musikalische Weihnacht am Kamin“ - mit Marika Lichter & Torsten Moll ‰ 19.00, Eintritt: 26,--/30,-- € „ 07331/986889

>> Klassik AALEN

Wallfahrtskirche Unterkochen „Paulus“ - von Mendelssohn, Adventskonzert Cappella Nova Unterkochen, Chor der Marienkirche Aalen und Musicamerata ‰ 19.00, Eintritt: 15,-- € „ 07361/55810

AALEN

Rathaus „Adventskonzert“ - Konzert des Aalener Sinfonieorchester ‰ 15.00 und 17.00 Eintritt: frei!

100x60mm; 120dpi; 24.02.2011 12:19:51

CRAILSHEIM

AALEN

Apfelbaum Geburtstagsparty ‰ 21.00

Marktplatz Traditionelles Weihnachtskonzert der Stadtkapelle ‰ 17.00

REICHENBACH/FILS

OBERKOCHEN

Die Halle Reggae Party ‰ 22.00, Eintritt: 5,-- € „ 07153/958256

15. - 17. Dezember 101

Bürgersaal „La Notte di Natale“ - Konzert der Echo-Klassik Preisträger von NeoBarock ‰ 19.00, Eintritt: 11,--/22,-- € „ 07364/270 k siehe Seite 69

WAIBLINGEN

Die faire Welt in einem Laden Kunsthandwerk Lebensmittel Geschenke

Bürgerzentrum Benefizkonzert mit dem Philharmonischen Chor Waiblingen ‰ 18.00 „ 07151/50011610

>> Kleinkunst GERSTETTEN

Kulturhof Erpfenhausen „Herr Hämmerle feiert Weihnachten“ - Kabarett mit Bernd Kohlhepp

Gmünder Weltladen, Kalter Markt 29, 73525 Schwäbisch Gmünd Telefon: 07171 61770, www.gmünderweltladen.de


102 Veranstaltungskalender ‰ 19.00, Eintritt: 15,--/20,-- € „ 07323/920634

>> Theater AALEN

Stadthalle „Cadeaux“ - Weihnachtsvarieté im Theaterring Aalen, Companie pas de deux und Theater Bellenus ‰ 17.00 „ 07361/522358 k siehe Seite 79

ABTSGMÜND

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 17.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

>> Kids AALEN

Wi.Z „Eine Weihnachtsgeschichte“ - von Charles Dickens, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

BARTHOLOMÄ

Theater im Kunstwerk Braighausen „Morgen Findus wird‘ s was geben... Petterson und Findus feiern Weihnachten“ - Ensemble Theater im Kunstwerk ‰ 15.00, Eintritt: ab 11,-- € „ 0761/8878811 Ticket: www.xaverticket.de

Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND

Theaterwerkstatt „Die stille Nacht“ - Kindertheater ab 5 Jahren, TheaterFusion Berlin ‰ 14.30, Eintritt: 6,--/8,-- € „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL

Prinzessin Gisela Theater „Kaspers Weihnachtswünsche“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 11.00 und 15.00 „ 0791/89107 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Weihnachtsgeschichten“ Szenenfolge von K. H. Waggerl, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges AALEN

Frapé Things you need - Markt für Schönes Selbstgemachtes ‰ 13.00-18.00 „ www.frape-aalen.de

DINKELSBÜHL

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

GIENGEN/BRENZ

Walter-Schmid-Halle „Urmel aus dem Eis“ - ab 4 Jahren, Naturtheater Heidenheim ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 07321/925555

GÖPPINGEN

Stadthalle „Rudolph mit der roten Nase“ Berliner Puppentheater ‰ 11.00/14.00/16.00 Eintritt: 8,-- € k siehe Seite 75 „ 07153/958256

PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor „Der kleine Häwelmann“ - ab 3 Jahren nach Theodor Storm ‰ 15.00, Eintritt: 5,--/6,50 € „ 07181/998610

SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten

AALEN

Schloss Fachsenfeld Fachsenfelder Schloss-Advent mit besonderen Arbeiten der Kunsthandwerker ‰ 14.00-18.00 „ 07366/9230310

DISCHINGEN

Burg Katzenstein Burg-Weihnacht ‰ 11.00-18.00 „ 07326/919656

MICHELBACH/HEIDE

Dorfkirche Hohenlohisch-Fränkischer Advent ‰ 18.00, Eintritt: frei!

PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor Weihnachtsmarkt ‰ 11.00-18.00 „ 07181/998610

SCHORNDORF

Q Galerie für Kunst Führung: Jahresausstellung Kunstverein Schorndorf ‰ 15.00 „ 07181/929451

SCHWÄBISCH GMÜND

Prediger „Herzklopfen“ - Ausstellung der Schmuckgruppe Candis ‰ 11.00-18.00, Eintritt: frei! „ 07171/4767

>> 18|12 >>20|12 Montag

Mittwoch

>> Musik

>> Musik

NÖRDLINGEN

GÖPPINGEN

Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

>> Kleinkunst GERSTETTEN

Kulturhof Erpfenhausen „Gans weihnachtlich“ - Musikkabarett mit Josef Brustmann ‰ 19.00, Eintritt: 15,--/20,-- € „ 07323/920634

>> Sonstiges AALEN

Torhaus „Schulden - was nun? Einführung in das Verbraucherinsolvenzverfahren“ - Vortrag von Heidi Gläss ‰ 16.00, Eintritt: frei! „ 07361/958318

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Öffentliche Sitzung ‰ 19.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 19|12 Dienstag

>> Musik WAIBLINGEN

Fidels Fritz Open Stage mit Christian Langer ‰ 20.00, Eintritt: 5,95/7,-- € „ 07151/50011674 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik NÜRTINGEN

Kreuzkirche am Schillerplatz Die himmlische Nacht der Tenöre ‰ 20.00 „ 07153/958256

>> Kids SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

>> Sonstiges AALEN

Bar am Venushafen Veganer Stammtisch ‰ 19.30 „ 07361/9754620

Cafe Dolce Die Illigs - Weihnachtskonzert mit den Lehrern der Musikschule Göppingen ‰ 21.00 „ 07161/70370

SCHWÄBISCH HALL

Hospitalkirche Jazz-Time: Konzert von Rebekka Bakken - winterliche Stücke aus eigener Feder ‰ 19.30, Eintritt: 39,-- € „ 0791/751600

>> Klassik CRAILSHEIM

Johanneskirche Weihnachtskonzert AlbertSchweitzer-Gymnasium ‰ 19.30

>> Literatur HEIDENHEIM

Lokschuppen Poetry Slam Deluxe ‰ 20.00, Eintritt: ab 10,50 €

>> Kids CRAILSHEIM

Eugen-Grimmiger-Schule „Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“ - ab 4 Jahren, Theater Kuckucksheim ‰ 10.00, Eintritt: 3,--/4,-- €

KIRCHHEIM/TECK

Stadthalle „Aschenputtel - das Musical“ ab 4 Jahren, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 17,-- € „ 07021/502555 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Die vier Lichter des Hirten Simon“ - Figurentheater ab 5 Jahren ‰ 10.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH HALL

Neubausaal „Dschungelbuch - das Musical“ - ab 4 Jahren, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 01805/600311 Ticket: www.xaverticket.de

>> Sonstiges DONAUWÖRTH

Zeughaus „Tour Crazy Travels, 100000 Kilometer, dreieinhalb Jahre Lateinamerika“ - Vortrag mit Martin Leonhardt ‰ 20.00, Eintritt: ab 12,-- € „ 09067/890

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de


18. - 23. Dezember 103 >> Disco/Party

>> Kids

„ 0791/9782345

AALEN

SCHWÄBISCH GMÜND

>> Kleinkunst

Frapé The Faculty - Studentenparty mit DJ This is Nuts ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

>> 21|12 Donnerstag

>> Musik AALEN

Frapé Das Quiz Unplugged Special mit Pascal Briggs ‰ 19.00, Eintritt: frei! „ www.frape-aalen.de

GEISLINGEN/STEIGE

Rätsche JazzOpen - Jamsession mit dem Martin Rosengarten Trio ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07331/42220

WEINSTADT

Jazzclub Armer Konrad Konzert von Anne Czichowsky und Michael Bucher ‰ 20.30, Eintritt: 14,-- € „ 07151/909393

Congress Centrum Stadtgarten „Der Nussknacker“ - kindgerechte Aufführung mit Erzähler ab 4 Jahren ‰ 17.30 „ 07171/6034250

>> Sonstiges HEIDENHEIM

Lokschuppen Flamenco Night ‰ 19.30 „ 07321/345650

SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 22|12 Freitag

>> Musik AALEN

Festhalle Unterkochen „Die Weihnachtsshow“ - Konzert von Spektakulatius ‰ 19.30 „ 07361/55810 k siehe Seite 66

HEIDENHEIM

Lokschuppen X-Mas Rock mit Siggi Schwarz feat. Lee Mayall, Iris Trevisan, Jule Malischke, Tom Croel, Dave Schaefer & more ‰ 20.00, Eintritt: 24,95/28,-€ „ 07321/345650 k siehe Seite 70 Ticket: www.xaverticket.de

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND

Forum Schönblick „Weihnachtsoratorium I-III“ ein Weihnachtsprogramm mit dem Bach-Ensemble Helmut Rilling und der Internationalen Chorakademie Lübeck ‰ 19.30, Eintritt: ab 19,-- € „ 07171/97070

SCHWÄBISCH GMÜND a.l.s.o. Kulturcafé Nach Lust und Laune Weihnachts-Jamsession ‰ 20.30, Eintritt: frei! „ 07171/6034250

SCHWÄBISCH HALL

Anlagencafé Weihnachtskonzert mit G.M.Y.P. ‰ 21.00

MÖGGLINGEN

Altes Schulhaus „Verschollen im Weihnachtsstollen“ - Kabarett mit Heinz Gröning ‰ 20.00, AUSVERKAUFT! „ 07171/6034250

>> Theater AALEN

Altes Rathaus „Viel gut essen“ - von Sibylle Berg, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 79 Ticket: www.xaverticket.de

ABTSGMÜND

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

>> Literatur PLÜDERHAUSEN

Theater hinterm Scheunentor „Die Schneekönigin“ - von Hans Christian Andersen, Lesung mit Ulrike Goetz ‰ 20.00, Eintritt: 13,-- € „ 07181/998610

>> Disco/Party AALEN

Apfelbaum

ELLWANGEN

TSV Vereinsheim Konzert der Band Blues And The Gang ‰ 20.00, Eintritt: 10,--/13,-- € k siehe Seite 70

GEISLINGEN/STEIGE

Rätsche „Endlich schwäbisch - I brauch LUX“ - Konzert von Werner Dannemann & Friends support Acoustic Power ‰ 20.30, Eintritt: 12,--/15,-- € „ 07331/42220

SCHWÄBISCH GMÜND Theaterwerkstatt Konzert des Acoustic-Trio Opportunity ‰ 20.00 „ 07171/5998 k siehe Seite 70

WAIBLINGEN

Fidels Fritz Konzert der Gruppe The Bring it Home Boys - X-Mas Rock 2017 ‰ 20.00, Eintritt: 3,-- € „ 07151/50011674

>> Theater ABTSGMÜND

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 17.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

>> Kids DINKELSBÜHL

>> 23|12

Theaterhaus im Spitalhof „Arielle, die kleine Meerjungfrau“ - von Jan Bodinus nach der Geschichte von Hans Christian Andersen, Landestheater Dinkelsbühl ‰ 15.30 „ 09851/902600 k siehe Seite 74

>> Musik

SCHWÄBISCH HALL

Samstag

AALEN

Bottich Konzert der Band Oxford Circus - Classic handmade Rock Music ‰ 21.00 „ 07361/41222

Prinzessin Gisela Theater „Kaspers Weihnachtswünsche“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 11.00 und 15.00 „ 0791/89107 Ticket: www.xaverticket.de


Technik und Vertrieb – das passt zu dir!

Mit unserem Studium International Sales Management and Technologie kombinierst du im Vertrieb Technik und BWL und stellst so später die Weichen in Geschäftsverhandlungen!

Technik und Vertrieb – das passt zu dir! Bewirb dich jetzt! Wir beraten dich gerne. HochschuleAalen Technik und Wirtschaft Beethovenstraße 1 73430 Aalen

www.hs-aalen.de/VI

Oberflächen- und Werkstofftechnik – das passt zu dir!

Moderne Dinge in Technik und Alltag leben vom Einsatz ausgeklügelter Materialien und Oberflächen. Möchtest du mehr darüber wissen und später in einem zukunftsweisenden Job kreativ mitwirken? Mit dem Studiengang Oberflächentechnologie / Neue Materialien machst du dich auf den Weg!

Oberflächen und Werkstofftechnik – das passt zu dir! Bewirb dich jetzt! Wir beraten dich gerne. Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft Beethovenstraße 1 73430 Aalen

www.hs-aalen.de/v


24. - 29. Dezember 105 >> Sonstiges AALEN

Tourist Information Adventsführung mit dem Aalener Nachtwächter ‰ 18.00, Eintritt: 2,-- €

HEIDENHEIM

Café Swing Warten aufs Christkind ‰ 20.00

HEUBACH

>> Kids

>> Kids

SCHWÄBISCH GMÜND

SCHWÄBISCH GMÜND

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07173/716666

>> Disco/Party

>> Disco/Party

AALEN

REICHENBACH/FILS

Apfelbaum Retro Pop Party ‰ 21.00

QLTourraum Übelmesser Glühweinfeschd - Tassen mitbringen ‰ 20.00, Eintritt: frei! „ 07173/3637

GÖPPINGEN

>> Disco/Party

QLTourraum Übelmesser Ü40-Party ‰ 21.00, Eintritt: frei! „ 07173/3637

AALEN

Apfelbaum Desperados Deal ‰ 21.00

WAIBLINGEN

Kulturhaus Schwanen Ü30 Party mit DJ Andy ‰ 21.00, Eintritt: 5,-- €

>> 24|12 Sonntag

>> Musik CRAILSHEIM

Rathausturm Konzert der Blechbesetzung der Stadtkapelle ‰ 16.30

NÖRDLINGEN

Café Radlos Christmas Party mit der Band Exit8 Unplugged ‰ 10.00 „ 09081/5040

>> 25|12 Montag

>> Musik AALEN

Stadthalle „Millennium-Tournee“ - Konzert der Gruppe The 12 Tenors ‰ 20.00, Eintritt: ab 33,90 € „ 07361/522359 k siehe Seite 70

NÖRDLINGEN

Café Radlos Acoustic Monday - für Songwriter, Solokünstler, Entertainer, Bands und alle Musikbegeisterte ‰ 19.00 „ 09081/5040

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07173/716666

Fabrik für Kunst und Kultur e.V. Bellino Party ‰ 20.00

HEUBACH

REICHENBACH/FILS

Die Halle Weihnachtsschwoof ‰ 22.00, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07153/958256 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF

Manufaktur XMas Party feat. DJ Major Tom ‰ 22.00

SCHWÄBISCH HALL

Kantine 26 XMas Party Nacht mit DJ und Band ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>> 26|12 Dienstag

>> Musik AALEN

Rock It Mohren-Fete der Kulturfreunde Galgenberg e. V. mit Werner Dannemann & Friends - Blues ‰ 20.00, Eintritt: 7,-- € „ www.rock-it-aalen.de k siehe Seite 71

HEIDENHEIM

Christuskirche Gospel TrainSingers - Chorgemeinschaft Dettingen ‰ 19.00

WEINSTADT

Jazzclub Armer Konrad Konzert von Flinkfingro ‰ 20.00, Eintritt: 18,-- € „ 07151/909393

WINTERBACH

Strandbar 51 Konzert von Calo Rapallo & Friends - Weihnachtsblues ‰ 21.00 „ 07181/487744 k siehe Seite 71 Ticket: www.xaverticket.de

Die Halle Weihnachtsschwoof ‰ 22.00, Eintritt: 10,--/12,-- € „ 07153/958256 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH HALL

Kantine 26 Run SHA ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>>27|12 Mittwoch

>> Kids AALEN

Wi.Z „Eine Weihnachtsgeschichte“ - von Charles Dickens, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF

Q Galerie für Kunst Kinderworkshop: Großer, bunter Zirkus am 27. und 28.12. ‰ 14.00-17.00, Eintritt: 20,-- € „ 07181/9927940

SCHWÄBISCH GMÜND

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07173/716666

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 28|12 Donnerstag

>> Musik AALEN

Café Samocca Heimkehrer-Weißwurstfrühstück mit der Band Swing Affairs ‰ 11.30 „ 07361/529031

ABTSGMÜND

Schloss Hohenstadt „Christmas around the World“ - Konzert des Trio Grinio ‰ 17.00, Eintritt: 20,-- € „ 07366/9649527 k siehe Seite 71

HEIDENHEIM

Café Swing 4. Christmas Blues Session ‰ 20.00

HEIDENHEIM

Duale Hochschule BaWü Svevende - Harry Berger & Friends ‰ 20.00 „ 07321/381947

SCHWÄBISCH HALL

Stage Konzert von Ski King - The Reverend Andrew James Gang ‰ 21.00

>> Kleinkunst SCHORNDORF

Barbara-Künkelin-Halle „Schöne Bescherung 2017!“ Frl. Wommy Wonder &Gäste ‰ 20.00, Eintritt: ab 18,-- € „ 07181/606900 k siehe Seite 72 Ticket: www.xaverticket.de

UHINGEN

Uditorium „Nicht therapierbar!“ - Kabarett mit Markus Zipperle ‰ 20.00, Eintritt: 24,-- € „ 07161/9380100 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater AALEN

Altes Rathaus „Viel gut essen“ - von Sibylle Berg, Theater der Stadt Aalen ‰ 20.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 79 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids AALEN

Stadthalle „Lauras Stern“ - Musical für Kinder von Klaus Baumgart ‰ 15.00, Eintritt: ab 19,90 € „ 07361/6735 k siehe Seite 79

HEIDENHEIM

Konzerthaus „Peter Pan - das Musical“ - ab 4 Jahren, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 15,-- € „ 01805/600311 k siehe Seite 79 Ticket: www.xaverticket.de

NÜRTINGEN

K3N „Aschenputtel - das Musical“ ab 4 Jahren, Theater Liberi ‰ 16.00, Eintritt: ab 13,-- € „ 01805/600311 Ticket: www.xaverticket.de

SCHORNDORF

Q Galerie für Kunst Kinderworkshop: Großer, bunter Zirkus am 27. und 28.12. ‰ 14.00-17.00, Eintritt: 20,-- € „ 07181/9927940

SCHORNDORF

Phoenix - Figuren-Theater „Kleiner Eisbär, laß mich nicht allein!“ - Figurentheater ab 4 Jahren ‰ 15.00, Eintritt: 6,-- € „ 07181/932160

SCHWÄBISCH GMÜND

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07173/716666

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Sonstiges SCHWÄBISCH GMÜND Esperanza Kultur Kneipe ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> 29|12 Freitag

>> Musik AALEN

Frapé Konzert des Musikers Ski Rock‘n‘Roll ‰ 20.00, Eintritt: 10,-- € „ www.frape-aalen.de k siehe Seite 72

CRAILSHEIM

Sporthalle Ingersheim 9. Crailsheimer Dynamite Night mit den Bands Pretty Maids, Freedom Call und Nitrogods ‰ 18.00, Eintritt: ab 39,70 € Ticket: www.xaverticket.de


106 Veranstaltungskalender

Werbung, ird!

w n e h e s e g die re Anzeige auf dem Lesezirkel Ih

Hohe Reichweite Sie erzielen hohe Kontaktzahlen durch Multiplikatoren. Unsere Dauerabonnenten sind: Friseursalons, Ärzte, Sport- und Wellnesseinrichtungen, Kosmetikstudios, Gastronomie, Privatkliniken, Banken, … sowie private Haushalte.

Konkurrenzlos Werbung auf der ersten Seite Sie werben auf der ersten Seite – noch vor dem Titel – einer attraktiven Zeitschrift.

e Reg ional Werbung zum n güns tige Preis.

Endlos … Grenzenlos Flexible Schaltung Wählen Sie aus vielen verschiedenen Gebieten in Süddeutschland und über 100 Zeitschriften-Titeln.

… viele Werbemöglichkeiten bemöglichkeiten Neben einer klassischen Anzeige haben Sie auch viele weitere Möglichkeit einer Werbung, wie z. B. Beilagen oder eine Vollflächennutzung des kompletten Umschlags. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

www.lz-b.de 73431 Aalen | Robert-Bosch-Straße 91 | Telefon 07361. 94 86-0 | Telefax 07361. 94 86-40 | info@lesezirkel-brabandt.de


30. - 31. Dezember 107 SCHWÄBISCH GMÜND

Bunter Hund Konzert der Gruppe Archiv Nagel ‰ 20.00, Eintritt: 6,--/9,-- € „ 07171/6034250 k siehe Seite 72

>> Klassik SCHWÄBISCH GMÜND

Augustinuskirche Konzert des Ensemble Collegium Vocale Schwäbisch Gmünd - russisch-orthodoxe Kirchenmusik für Soli und Chor ‰ 19.00 „ 07171/6034250

>> Kleinkunst

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

>> Disco/Party AALEN

Apfelbaum Ladies Night ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Big FM Party Night

HEIDENHEIM

Konzerthaus „Huat ab! D‘ Albschwoba kommet“ - Comedy mit Hillus Herzdropfa ‰ 19.00 „ 01806/700733 k siehe Seite 73 Ticket: www.xaverticket.de

>> 30|12

SCHWÄBISCH HALL

>> Musik

Neubausaal „Schwaben-Menschen-Abenteuer“ - Comedy mit Dodokay ‰ 19.00, Eintritt: ab 29,90 € „ 0791/751600 k siehe Seite 72 Ticket: www.xaverticket.de

UHINGEN

Uditorium „Wechseljahre“ - Kabarett mit Dui do on de Sell ‰ 20.00, Eintritt: 25,-- € „ 07161/9380100 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater ABTSGMÜND

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 19.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

>> Kids

Samstag

AALEN

Stadthalle „Heut nemme und morga net glei“ - Konzert von Herrn Stumpfes Zieh & Zupfkapelle ‰ 20.00, Eintritt: ab 23,-- € „ 07361/522358 k siehe Seite 73 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Esperanza Konzert mit Los Fastidios, T-Killas, First Class Knock Out und Nothings Left ‰ 20.00 „ www.esperanza-gd.de

>> Klassik LORCH

Kloster Festliches Weihnachtskonzert mit Alexander Burmistrov (Balalaika), Heiner Costabél (Klavier) und Zorana Memedovic (Violine) ‰ 18.00 „ 07172/928497

AALEN

Wi.Z „Eine Weihnachtsgeschichte“ - von Charles Dickens, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07173/716666

>> Theater

AALEN

AALEN

Wi.Z „Eine Weihnachtsgeschichte“ - von Charles Dickens, Theater der Stadt Aalen ‰ 15.00 „ 07361/522600 Ticket: www.xaverticket.de

SCHWÄBISCH GMÜND

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07173/716666

SCHWÄBISCH HALL

Theater im Schafstall „Schlupp vom grünen Stern“ nach dem Buch von Ellis Kaut, Gerhards Marionettentheater e.V. ‰ 15.00, Eintritt: 8,--/10,-- € „ 0791/48536

UHINGEN

Uditorium „Der Nussknacker“ - Familienballett mit Erzähler ‰ 17.00, Eintritt: ab 20,30 € „ 07161/9380100 Ticket: www.xaverticket.de

>> Disco/Party AALEN

Apfelbaum Ü 30 Party mit DJ Balu ‰ 21.00

ABTSGMÜND

Eiskeller Hohenstadt „Tintenherz“ - Wintertheater nach einem Roman von Cornelia Funke ‰ 17.00, Eintritt: 10,-- € k siehe Seite 75 „ www.kulturverein-schlosslaubach.de

AALEN

Wi.Z „Viel gut essen“ - von Sibylle Berg, Theater der Stadt Aalen ‰ 21.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 79 Ticket: www.xaverticket.de

>> Kids SCHWÄBISCH GMÜND

Schießtalplatz Gmünder Weihnachtscircus ‰ 15.00 und 19.00 „ 07173/716666

>> Sonstiges HEIDENHEIM

Schlosshotel Park Consul Silvesterball inkl. Buffet ‰ 19.00, Eintritt: 89,-- € „ 07321/30530

LAUCHHEIM

SCHWÄBISCH HALL Stage The End Party ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL

>> Disco/Party

Kantine 26 Rock Kantine ‰ 22.00, Eintritt: 7,-- €

>>31|12

Sonntag >> Musik CRAILSHEIM

Ratssaal Konzert des Quartetts Passo Avanti - Mischung aus Klassik und Jazz ‰ 17.00

Neubausaal „Ab in den Süden“ - die rasante Urlaubs-Revue mit den größten Hits Deutschlands ‰ 19.00, Eintritt: ab 28,90 € „ 0791/751600 Ticket: www.xaverticket.de

>> Theater

Altes Rathaus „Macbeth“ - von William Shakespeare, Theater der Stadt Aalen ‰ 17.00 „ 07361/522600 k siehe Seite 74 Ticket: www.xaverticket.de

Schloss Kapfenburg Fürstlich ins neue Jahr - Silvestermenü mit musikalischer Begleitung des Süddeutschen Salonorchester ‰ 18.00, Eintritt: 112,-- € „ 07363/961817

SCHWÄBISCH HALL

AALEN

Stadthalle „Nussknacker“ - von Peter I. Tschaikowsky, Familienballett mit Erzähler ab 4 Jahren, Prager Festspielballett ‰ 17.00 „ 07361/522358

>> Kids

AALEN

Apfelbaum Silvester Party ‰ 21.00

SCHWÄBISCH HALL Kantine 26 Amazing Silvester ‰ 22.00


nach außen

108

Verbrecher, Delinquent

XAVER Kreuzworträtsel

Das ausgeFUXte Rätselheft vom XAVER Für all die schlauen Rätselfüxe unter euch gibt es jetzt den RätselFUX! Wem dieses eine Rätsel hier zu wenig ist, der sollte unbedingt die Augen offen halten! Unseren RätselFUX gibt’s kostenlos an zahlreichen Auslagestellen. Es erwartet Euch Rätselspaß für die ganze Famile und es gibt attraktive Preise zu gewinnen. Diese Ausgaben erwarten euch noch in diesem Jahr: Göppingen: 4.Dezember 2017

aus gebranntem Ton

Bootswettfahrt wichtiges Organ der EU

heftiger Windstoß

ungute Leidenschaft

Postanschrift

Napoleons Exil (Insel)

Gewinner

Klostervorsteher

Gewinnanteile

altrömischer Stadtpolizist

griechische Vorsilbe: Stern nachspüren

legerer Abschiedsgruß japanische Währung

unantastbar

kriminalistischer Begriff

10

1

englisch: Liebe

vorausgesetzt, falls

Kirchenmusiker

Überschuh

griechischer Buchstabe

Männerkosename

nicht selten

ältester Sohn Noahs (A.T.)

Leid zufügen

Vorname des Fußballers Walter

spanischer Artikel

Einverständnis

behaglich

1 2

3

4

5

6

5

widerstandsfähig

öffentlich loben

1

4

Höhenzug im Weserbergland

sibir. Eichhörnchenfell Radiodirektübertragung

3

Abschnitt des Korans

ind. Staatsmann †

8

militärische Abriegelung

ältester Sohn Noahs (A.T.)

2

Gangregler der Uhr

kleine Fruchtart

griechischer Buchstabe

Teil eines Gedichts

nordafrikan. Wüstenfuchs

berühmtes Musical

8

klein Fruc art

behaglich

Mutwille, Ausgelassenheit

von hier

nordafrikan. Wüstenfuchs

englisch: Liebe

7

Gan

leises regle der U Murmeln

öffentlich loben

Hauptstadt der FidschiInseln

mit Freude Weltfußballbund (Abk.)

von hier

militärische Abriegelung

afrikanische Kuhantilope

4

natürliche Veranlagung

Fremdwortteil: neu

Vorname d. Schauspielers Brynner

Heimat Abrahams

Scharnier

Sternschnuppe

4

pe

Radiodirektübertragung

aktiv, rege

Druckbuchstabe

natür- Teil des liche FußballVeranlagung feldes

berühmtes Musical

Kfz-Z. Peine

Marge, Differenz

Fließbehinderung

italienisch: Sternschnupdrei

Fremdwortteil: neu

asiat. Staatenverbund (Abk.)

Fremdwortteil: alt

Staatenverbund (Abk.)

Weltfußballbund (Abk.)

franz. Schriftsteller † 1974 nicht diese, sondern ...

langer, stabiler Stab

Fremd-

wortteil: dänische alt Großstadt am Kattegat

mit Freude

schottischer Namensteil

nich dies son dern

Fremdwortteil: Luft asiat.

aktiv, rege

schwer arbeiten

Blutzuckerhormon

französische Polizisten

langer, stabiler Stab

Fließbehinderung

französischer Name der Schweiz

10

Körperstellung

offene Landschaft

Aalen/Schwäbisch Gmünd: 29.Dezember 2017

schw arbe

gruß

unantastbar

Differenz

Kraftfahrerorganisation (Abk.)

ein weiches Metall nach außen

Verbrecher, Delinquent

französische

VergröPolißerte zisten SchildMarge, drüse

Greiforgan

innerHonig- legerer betriebwein Abschiedslich

Blutzuckerhormon

Doppelstück

Filmgröße

strafen

offene Landschaft

pigmentstoffarmes Tier japanische Währung

9

Apostel der Grönländer

altrömischer Stadtpolizist

8

9

10

11

Fremdwortteil: lang, mächtig

6

Gebirge


griechische Vorsilbe: Stern

italienisch: drei Teil des Fußballfeldes

nachspüren französischer Name der Schweiz

Tanzfigur der Quadrille

wer eiten

kriminalistischer Begriff

Gesteinsmassiv

englische Biersorte

Druckbuchstabe

vertraute Anrede Herausgabe von englisch, Büchern Stadt

Vorname d. Schauspielers Brynner

schöne Frau der griech. Sage

englisch: Auto

Piniennuss

französisch: Alter

leises Murmeln

schottiverfärbt scher durch NamensKleckse teil

Ungeheuer d. griech. Mythol.

ht se, n- Aaln ...

ätzende Flüssigkeit

gabel

Täuschung, Ein- afrikanische bildung Kuh-

sagenh. Wald in der Heimat Antike französischer Kaiser † 1821

antilope

Mutwille, Ausgelassenheit

wider- chische Gebirge stands-Heldenfähig tempel

bergland

hin und ...

2

Abschnitt des Korans

KirchenSchulden musiker

zurückzahlen

Lenkung, Lenkanlage

Überschuh

italienisch: ja

nicht selten

biblischer Leid Priester zufügen

sibir. Eichhörnchenfell

ein Rabenvogel

Vorname des Fußballers Walter

spanischer Artikel

altgrie-

Höhen-

vertraute en zug im Anrede Weservogue

Kanton der Schweiz

Verkaufsschlager starkes

Männerkosename

Ausruf des Nichtgefallens

ein Elementarteilchen

sechster Monat des Jahres

Vorname von Reynolds

Schiff Noahs

1 7

8

hin und ...

2

9

10

ein Elementarteilchen

11 sechster Monat des Jahres

Ausruf des Nichtgefallens

Vergnügen (engl.)

katalonischer, mallorq. Artikel

deutsche TVAnstalt (Abk.) Figur in ‚Ritt auf die Wartburg‘

6

Internet-

Kante, äußere Adresse Begrenzung

Departementhptst. (St. ...)

7

persönliches Fürwort (3. Fall)

englischer Graf

italienischer Artikel

Lehrmeinung vergleichbar

eine Frisur

5

englischer Graf

italienischer Artikel

raetselstunde.com

franz. Autor † (Marquis de ...)

Radiowellenbereich (Abk.)

franz. Autor † (Marquis de ...)

Lehrmeinung

priesterliches 5 Gebet

kleine Nägel

engl. Kosewort für Vater

persönliches Fürwort (3. Fall)

kleine Nägel

Radiowellenbereich (Abk.)

durchtrieben

‚Killerwal‘

Angeh. eines german. Volks

Fremdwortteil: erst

Angeh. eines german. Volks

Fremdwortteil: erst

Organ zur Stimmbildung

niedriges Sofa schmale

Organ zur Stimmbildung

schmale Wege

französischer unbest. Artikel

Flur, Gang

französischer unbest. Artikel

Flur, Gang

Kante, äußere Begrenzung Kosewort für Großmutter

Frauenkurzname

Frauenkurzname deutsche TVAnstalt (Abk.)

7 priesterliches Gebet

eine Zitatensammlung

eine Zitatensammlung

Waldantilope

Schiff Noahs

starkes Brett

großes Meerestier

Gotteshaus

Waldantilope

eine Frisur

großes Meerestier

Departementhptst. (St. ...)

in Rage toben

engl. Kosewort für Vater

erhöhter Fürstensitz

Notsignale Vorname von Reynolds

vergleichbar

11

gekünstelt, affektiert

durchtrieben

in Rage toben

Figur in ‚Ritt auf die Wartburg‘

Kanton der Schweiz

antikes Pferdegespann

Fürst von Monaco † 2005 französische Königsanrede

Ausbeute

‚Killerwal‘

Einverständnis

Gotteshaus

GlühstrumpfErlös, erfinder

InternetAdresse

Körperflüssigkeit

nicht krank

Wege

Körper-

Kosewortflüssigfür Großkeit mutter

antikes Pferdegespann

Verkaufsschlager

erhöhter Fürstensitz

Notsignale

nicht krank

Fremdwortteil: lang, mächtig

6

tätig

Fürst von Endspiel Monaco † 2005

ital. französische KlosterKönigsbruder anrede (Kw.)

Mann zu Pferd

grob, gewalttätig

katalogenischer, künstelt, mallorq. affektiert Artikel

zahlen

3

Vergnügen (engl.)

Brett

Glühstrumpferfinder

KurhistoSchulden fürsten- grob, risch: zurückgewaltPranger tum

ital. Klosterbruder (Kw.)

Mann zu Pferd

niedriges Sofa

Film von Steven Spielberg

Wortteil: Millionstel

Gebetszeit

vorausgesetzt, falls

ind. Staatsmann †

ne cht-

Komponist der ‚Zauberflöte‘

HerausTeil gabe eines von Gedichts Büchern

nger Uhr

ein Rabenvogel

Antitranspirant (Kw.)

englische Biersorte Hauptstadt der FidschiInseln

biblischer Priester

Fremdwortteil: nach

Abrahams

italienisch: ja

iranische Währung

langbeinige Mücke

Hilfspolizistin

Endspiel

Lenkung, Lenkanlage

Schultertücher

Kfz-Z. Peine

Scharnier

ital. Abschiedsgruß

Teil des Kirchturms franz. Schriftsteller † 1974

altgriechische Heldentempel

Für unsere RätselFÜXe 109

en vogue

Frauenname

am LebaSee

Wortteil: Millionstel

Gebetszeit

raetselstunde.com


FÜR KOSTENLOSE KLEINANZEIGEN

COUPON

110 Xucht und gefunden

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Vor- und Nachname / Straße, Hausnummer / PLZ, Wohnort ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Telefonnummer / E-Mail-Adresse (für Rückfragen)

Meine Anzeige soll unter der RUBRIK erscheinen: Herzmarkt Treffpunkt Musik Vier Wände Zwei-/Vierrad Jobbörse & Engagement Einkaufen Suche Reise Chiffre (2,50 €) bitte zusenden!

MUSIK Wir, www.glasherz-band.de aus Heidenheim, suchen einen neuen Bassisten/-in. Wir machen eigene deutschsprachige rock-, blues- und funkige Titel. Bei Interesse bitte einfach unter der angegeben E-Mail-Adresse melden - gerne auch zu einem unverbindlichen Probentermin. E-Mail: markus.jahn@freenet.de Hallo an alle Bassisten da draußen! Wir sind Soultrain aus Aalen, zwischen 17 und 27 Jahre alt und suchen einen neuen Bassist/in. Wir spielen mit großer Begeisterung Soul/Funk/Pop! Du kannst uns auch gerne auf www.Soultrain-Band.de besuchen. Falls du Lust hast, melde dich unter: E-Mail: soultrain-band@gmx.de Rhythm and Blues/Soul Band (Raum Aalen/Mögglingen/Ellwangen) sucht versierte Sängerin für Background und Sologesang. Proberaum und Gigs vorhanden. E-Mail: saengerin-band@gmx.de Keyboarder - 28- mit Bühnen/Studioerfahrung und professionellem Equipment sucht wieder Anschluss an eine Funk/Soul oder Partyband. Ich freue mich über Eure Nachrichten und auf die erste Jammrunde mit Euch. E-Mail: Keyboard-for-funk@gmx.de Der QLTourRaum Übelmesser in Heubach sucht motivierte und ehrenamtliche Mischer(-innen) zur Erweiterung unseres Musik-Teams. Bei Interesse bitte E-Mail: musik@qltourraum.de

DIE REGELN:

SO GEHT‘S:

Private Kleinanzeigen sind im XAVER kostenlos und dürfen keinen gewerblichen Hintergrund haben. Das regelmäßige Vermieten von Ferienhäusern ist gewerblich. Die Chiffre-Gebühr für Chiffre-Anzeigen beträgt 2,50 €. Chiffre-Zuschriften werden Ende des Monats zugeschickt. Gewerbliche Kleinanzeigen sind nicht möglich. Wir behalten uns vor, Kleinanzeigen abzudrucken. Zahlungsweise: Chiffre-Gebühr Bar oder in Briefmarken (auf eigenes Risiko). Für gewerbliche Anzeigen erhalten Sie eine Rechnung.

Ausschneiden, ausfüllen und an XAVER, Bahnhofstraße 78, 73430 Aalen schicken! Internet: www.xaver.de

Kleinanzeigenschluss: Der 18. des Vormonats. Für gewerbliche Kleinanzeigen schreiben Sie uns bitte an: aalen@xaver.de

VIER WÄNDE Suche Mitbewohner/in (NR) in 2er WG mit Katzen im Gmünder Norden. Die Wohnung hat 100 m2 mit Balkon. Münzwaschmaschine und -Trockner sind vorhanden. Gute Busverbindung ist vorhanden. Ich freu mich auf dich! E-Mail: 09web@web.de Verkaufe haufenweise Bücher, es ist alles dabei! Fitness, Sport, Gesundheit, Abenteuer und Kinderbücher. Karl May, Stephen King, Westernromanhefte, Cinema und Men‘s Heald, Waffenzeitschriften und Erotikmagazine. Je 1-3 Euro. Tel.: 0171-9457760 und E-Mail fritz. munz@t-online.de Suchen Haus in/um Abtsgmünd zum Kauf. Tel.: 0176-21319197 Lagerboxen / Self Storage in Oberkochen zu vermieten.

Info: 07361/5562453 Suche ab sofort Garage oder Tiefgaragenstellplatz zu mieten in Aalen Bereich Zeppelinstraße / Eichwaldstraße / Bischof-FischerStraße oder im Greut. Tel.: 07361/960171 E-Mail: w.e.Beyer@t-online.de Suche dringend 1,5 Zimmer Erdgeschosswohnung in Ellwangen oder Crailsheim oder Dinkelsbühl. Wer eine hat bitte melden. 300 Euro warm, 100 Euro Belohnung. Anrufe erst ab 21 Uhr. Tel.: 0160-92041649 Einfamilienhaus Bopfingen-OT BJ84/89 ca. 125m2 WF ca. 45m2 NF 5Zi. Küche, Bad, WC, Terrasse, Balkon, Garage, 800m2 Grund, gepflegt, GT Lage, GT Ausstattung, Energieausweis V, 59, 8kWh, ÖlHzg, EFFKL B. Preis 209000 Chiffre 01122017

EINKAUFEN

Römer Autokindersitz KIDFIX (15-36 Kg), für ISOFIX-Befestigung, zugelassen nach ECE44/04 (neuester Stand). Gebraucht 60 Tel.: 07967/701937


Xucht und gefunden 111

HERZMARKT Paar (36/43) sucht ebensolches für gelegentliche Treffen. Sauberkeit und Diskretion geboten und erwünscht. E-Mail: JOYTOY73@freenet.de Weihnachtswunsch- Er (34) sehnt sich nach einer Partnerin, mit der er in die schönste Zeit des Jahres starten kann und dies gemeinsam begehen kann. Ich stehe mit beiden Fest im Leben und wünsche mir eine ehrliche und intensive Partnerschaft, bei der man sich schon morgens freut, sich abends wieder zu sehen. Wenn es dir genauso ergeht, melde dich! E-Mail: muellermann23@yahoo.de Sie, tageslichtauglich, sportlich, heiter und sympathisch, ab 170, bis 48, sucht einen sportlichen, liebenswerten, attraktiven Naturliebhaber mit Niveau, Bergaffinität, der auch mal offline sein kann. Keine Couch Potatoe oder ein Garagentorwart, Beckenrandschwimmer ist. (Risikoloser) weiterer Austausch gerne. E-Mail: murchel@web.de

TREFFPUNKT Wo sind die Singles mit Kind? Meine 12j.Tochter hat immer weniger Lust auf Unternehmungen mit mir alleine. Durch Umzug (Raum Schw. Gmünd) besteht unser Freundeskreis überw. aus Familien, Paaren ohne o.mit erwachsenen Kindern. Für gelegentliche Wochenendaktivitäten/ggf. Urlaub würden wir uns über Rückmeldungen freuen. E-Mail: single_mit_Kind@web.de Ein Hallo an die Damen! Ich bin w/48 Jahre. Wer möchte ab und zu mal was unternehmen wie Kaffee trinken gehen, auf Konzerte, Ausstellungen, Märkte, Thermalbad, Sauna usw. Freue mich auf Eure Antworten! E-Mail: gutentag69@web.de Radfahren, Wandertouren, Berge,

Impressum Suche nach einem Weihnachtswunder. Wo ist der nette Mann, der Entscheidungen treffen kann, mit beiden Beinen im Leben steht, dem Ordnung/Struktur wichtig sind, Nichtraucher u. sportlich ist, die Natur liebt, Sinn für Familie hat. Kommst du aus d. Raum Ellw./ AA und bis zwischen 36 u. 43 J. alt, dann melde dich. Ich w 36, warte auf dich! E-Mail: sternenfahrrad81@web.de Sich gegenseitig gut tun, darum gehts doch! Singlemann mit Schulter zum Anlehnen, Anfang 40, attraktiv, sucht eine Gesprächspartnerin auf Augenhöhe, schöne gemeinsame Momente erleben, Freundin und Partnerin zugleich E-Mail: together.as.one@gmx.de

Herausgeber: XAVER GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Hariolf Erhardt, Christian Kaufeisen

Treffpunkt zoo Dinkelsbühl e.K. Jürgen & Claudia Hofmann Tel.: 09851/6501

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 09.00 - 18.30 Uhr Sa.: 09.00 - 16.00 Uhr

gemeinsam unterwegs/ Ihr seid Single a.d. Raum Aalen zw. 40 u. 55 J. jung, habt Zeit u. Lust gemeinsam in einer Gruppe aktiv die Freizeit zu gestalten. Na dann, freuen wir uns auf euch... E-Mail: AA-Wandern@web.de Spielst Du gerne Gesellschaftsspiele? Ich würde gerne einen Spieltreff gründen um regelmäßig zu spielen. Das Alter spielt keine Rolle – traut Euch. Tel.: 01573-9667875 Offene Singgruppe - Heilsames Singen. Wir singen gemeinsam kraftvolle, Lebensfreude schaffende, Mut machende und berührende Lieder in der Gruppe und legen den Fokus auf die gemeinsame Begegnung, das Abstreifen des Alltags und den Spaß am Singen. Hierbei gibt es kein falsch oder richtig, kein gut oder schlecht, sondern nur Variationen jedes Einzelnen. Durch dieses Erlebnis lassen wir die Alltagsprobleme verklingen und schöpfen Energie und Kraft für kommende Tage. Info unter: www.kremuthe.de

Vertrieb: Wolfgang Beisswenger, Herbert Czogalla, Eugen Dyhne, Manuel Fuchs, Tanja Fuchslocher, Helga Heiden, Dieter Milz, Paul Munz, Susanne Rüll, Stephanie Schreg, Josef Waltsch

Druck: Bechtle Druck & Service Esslingen

Singlemann,43, groß und dunkelhaarig sucht Frau für gelegentliche Abenteuertreffen E-Mail: schauppmarkus@web.de Begleitung (NR, m/w), zur Freizeitgestaltung, wie Ausstellungen, kult. Veranstaltungen, kleine Wanderungen, etc. im Ostalbkreis gesucht, von ihr, 58 J., freu mich E-Mail: la-aquila@web.de

Anschrift: Stadtmagazin XAVER Bahnhofstraße 78 73430 Aalen Tel.: 07361/52494-20 Bürozeiten: Mo. bis Fr. 09.30 bis 18.00 Uhr

SUCHE Privater Sammler sucht ältere Ansichtskarten von Dinkelsbühl und umliegenden Dörfern sowie vom Hesselberg. Möglichst aus der Zeit vor 1960, egal ob unbeschrieben oder als Postkarte gelaufen. Danke für Kontaktaufnahme oder Zusendung an Reulein, Postfach 407, 91550 Dinkelsbühl. Tel.: 09851/2216 oder E-Mail: w.reulein@betten-reulein.de

Redaktion/MitarbeiterInnen: Peter Bickel, Wolfgang Brenner, Renata Britvec, Dilâra Büber, Heike Dietrich, Hariolf Erhardt [V.i.S.d.P.], Lena Fahrian, Jasmin Froghy, Verena Funk, Annika Grunert, Thomas Jentsch, Timnit Meseret, Klaus Schlichter, Daniel Schwarzkopf, Eva-Maria Vochazer Werbung und Verkauf: Jasmin Froghy Online: www.xaver.de E-Mail: aalen@xaver.de ISSN: 1610-2266

Nikolaus Zentrale Aalen. Seit: 1986. Hat noch Termine frei. Vom: 01.12.17 Bis: 24.12.17 Tel.: 07361/813412 oder E-Mail: hausmeister-aalen@gmx.de

Druckauflage: XAVER das Kultur- und Veranstaltungsmagazin für Ostwürttemberg mind. 25.000 Stück

Die Gmünder Bühne sucht motivierte SchauspielerInnen, die Spaß am Theaterspielen haben. Gerne auch Neulinge. Wir spielen und proben direkt in Schwäbisch Gmünd. Unser nettes Team freut sich darauf dich kennenzulernen. Tel.: 07171/9080989 oder E-Mail: turmalin@online.de

Verbreitung: Ostalbkreis flächendeckend, sowie Schorndorf, Heidenheim, Nördlingen, Dinkelsbühl, Crailsheim, Eislingen, Göppingen, Geislingen und Schwäbisch Hall, an über 500 Auslagestellen, sowie 4.000 Abonnenten des Lesezirkel XAVER erscheint monatlich und wird kostenlos verteilt. Keine Haftung für eingesandte Bilder und Manuskripte. Lizenzrechte für Fotos sind gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen, der sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise ohne Gewähr. Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Redaktionsschluss ist immer der 15. des Vormonats! Das Copyright liegt beim Herausgeber. Jede Wiedergabe und Verbreitung nur mit dessen Genehmigung! Vom Verlag angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere Zwecke verwendet werden.


Vorweihnacht in Aalen 2017 Altstadt | Schloss Fachsenfeld „Tiefer Stollen“ Wasseralfingen

AALENER WEIHNACHTSLAND

TIEFER STOLLEN – WEIHNACHTSWELT

FACHSENFELDER SCHLOSSADVENT

27. NOVEMBER BIS 23. DEZEMBER TÄGLICH 11 BIS 20 UHR

7. BIS 10. DEZEMBER

3., 10. UND 17. DEZEMBER

XAVER 12 | 17  
Advertisement