Page 1

E L R Z U

BĂ„

P

UM

E

Vom 01.04. bis zum 03.04.2011


lachyoga kongress 2011

lachyoga kongress 2010

02

Madhuri und Dr. Madan Kataria

Die Erfinder von Lachyoga und Schirmherren vom Lachyogakongress


lachyoga Zeit für Purzelbäume kongress 2010 Lachen ist gesund, das wissen wir. Lachen sorgt für Heiterkeit und bereitet Freude. Auch das wissen wir. Doch damit längst nicht genug: LachYoga in der Stressprävention, therapeutisches Lachen bei Burn-out und depressiver Verstimmung, TranceLachen als Weg der Erleuchtung und zenbuddhistische Lachmeditation - die Welt des Lachens ist grenzenlos.

03

Zum zweiten Mal vom 1. bis 3. April 2011 findet wieder ein Lachyoga-Kongress statt, diesmal unter dem Motto “Zeit für Purzelbäume – voller Lust und Lachen”. Alle sind eingeladen, sich von 39 Experten aus den verschiedensten Bereichen des Lachyoga, des Yoga, der lachbasierenden Entspannungstherapie und der neurologischen Emotionsforschung an den drei Kongresstagen mit Vorträgen und Workshops in die weite Welt des Lachens einführen zu lassen. Dr. Madan Kataria aus Mumbai, der Begründer der modernen Lach-Yoga-Bewegung wird zusammen mit seiner Frau Madhuri im Vorfeld des Kongresses vom 27. bis 31. März 2011 ein Ausbildungsseminar für Lachyoga-Lehrer leiten. Sie sind zudem Keynote-Speaker am Eröffnungstag. Prof. Dr. Dr. Alfred Kirchmayr, Psychologe, Soziologe und Theologe aus Wien, war der Ideengeber für das Motto des diesjährigen Kongresses und wird den Teilnehmern unter dem Workshop-Titel „Humor ist wenn man trotzdem lacht und viele Purzelbäume macht“ Symbole für kindliche Lebenslust, Bewegungsfreude und Heiterkeit näher bringen. Karin Burschik, Autorin einer Reihe von Yoga-Büchern (darunter “Yoga – ein Weg zum Glücklich-Sein” und “ZenGymnastik: der Weg zu Gesundheit und innerer Ruhe”) veranstaltet einen Workshop zum Thema “Humor für Anfänger und Erleuchtete”.

einem Seminar die Lachübungen der Mönche vom Ling yin - Kloster am Fei Lau Feng, der herbeigeflogenen Felswand vorstellen. Der Ort gilt als Keimzelle des Zenbuddhismus. Hier wirkte und lehrte Budai, ein reinkarnierter Buddha des Glücks und des donnernden Lachens. Ergänzend dazu wird der Dipl. Kaufmann, Yoga-Meister und Gründer des größten Seminarhauses von Yoga-Vidya, Volker Bretz zum Thema “Sind Kopfstände dazu tauglich, Illusion in Erkenntnis zu verwandeln?” referieren.

lachyoga kongress 2010

Happy-Mind-Coach und Buchautor Heiner Uber (Länder des Lachens, Das Lachprinzip, All you need is Laugh) wird in


Seminarhaus Shanti 04

Yoga-Vidya e.V. Haus Shanti W채llenweg 42 | 32805 Horn-Bad Meinberg www.yoga-vidya.de | www.seminarhaus-shanti.de

Haus Shanti

info@yoga-vidya.de | Telefon +49 (0) 5234 / 87-0


lachyoga kongress 2010

Begleitendes Trainings-Programm vor und während dem Kongress Zertifizierte Lachyoga-Trainings der Dr. Kataria School of Laughter Yoga™

05

Ob es sich um einen Lachyoga-Club handelt als Freizeitangebot, um Lachyoga-Stunden in einer Firma, Lachyoga in Schulen, für ältere Menschen oder Menschen mit speziellen Bedürfnissen – Lachyoga-Übungen sind immer ganz ähnlich aufgebaut bis auf kleine Varianten gemäß den besonderen Bedürfnissen in der jeweiligen Gruppe. Es gibt drei Ebenen von Weiterbildungen 1. Das 2-tägige zertifizierte Training zum/zur Lachyoga-Leiter/in (01. - 03.04.2011, nur mit dem Kongress zusammen buchbar, kostet 150 Euro zusätzlich) Diese Weiterbildung wird von einer/einem zertifizierten Lachyoga-Lehrer/in an zwei Tagen durchgeführt. Abschließend erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat als Lachyoga-LeiterIn. 2. Das 5-tägige zertifizierte Training als Lachyoga-Lehrer (27. - 31.03.2011, Beginn und Schluß jeweils um 14 Uhr, kann ohne Kongress-Teilnahme gebucht werden, Kosten für Training 795 Euro, Kosten für Übernachtung/Verpflegung kommen noch hinzu) Es handelt sich um ein intensives 5-tägiges Training, das von Dr. Kataria und autorisierten Meister Trainern durchgeführt wird. Zertifizierte LehrerInnen haben die Berechtigung, andere Personen zu zertifizierten Lachyoga-LeiterInnen auszubilden. Sie besitzen ein fundiertes Wissen darüber, wie man Lachyoga in unterschiedlichen Zusammenhängen anwendet. Sie wissen, wie man Werbung und Öffentlichkeitsarbeit betreibt und sie besitzen auch gute didaktische Fähigkeiten. 3. buchbar, kostet 50 Euro zusätzlich) Diese Weiterbildungen/Trainings für Lachyoga-LeiterInnen und Lachyoga-LehrerInnen werden von Dr. Kataria persönlich auf Grundlage seiner umfangreichen Erfahrungen und Fähigkeiten durchgeführt.

Weiterbildung

Advanced-Lachyoga-Training (am 01.04.2011 von 15:15 Uhr - 18:15 Uhr, nur mit dem Kongress zusammen


Unser Programm

unser programm

06

Dr. Madan Kataria, Begr端nder der Lachyoga-Bewegung


Freitag, 01. April 2011 CLYLT = Certified Laughter Yoga Leader Training, Hinweis auf Veranstaltungen für angehende Lachyoga-Leiter(innen). Rot = muß, gelb = optional

07

Eine herzliche Bitte an alle Kongress-Besucher: Nehmen Sie Rücksicht auf die Referent(inn)en und anderen Teilnehmer(innen). Gehen Sie rechtzeitig zum Workshop/Vortrag und bleiben sie, bis er beendet ist.

_14.00 Uhr Raum Ananda CLYLT Begrüssung Begrüßungsworte: Gabriela Leppelt-Remmel, Kongress-Initiatorin, Madhuri und Dr. Madan Kataria, die Erfinder von Lachyoga, Keynote Speaker. Eröffnungsritual: Nepal Lodh

_15.15 – 18.15 Uhr Raum Ananda Advanced Training mit Dr. Kataria – Keynote Speaker (mit Übersetzerin) Der Erfinder von Lachyoga berichtet von seinen weltweiten Erfahrungen und neuesten Entwicklungen in der Lachyoga-Bewegung. Das ist eine einmalige Gelegenheit und richtet sich an alle Lachyoga-Professionals – vorherige Anmeldung erforderlich!

_15.15 – 16.30 Uhr 3 Parallele Workshops mit vielen praktischen Übungen - jeweils 75 Minuten 1. Teil - Purzelbäume ins Vertrauen – Persönlichkeits-Workshop mit Scherbenlauf Mit nackten Füßen unverletzt über Scherben, geht das? Ja! Im 1. Teil dieses HERZ-Persönlichkeitstrainings wird der Gang über die Scherben durch die Themen Vertrauen, innere Kommunikation und Lebensfreude intensiv vorbereitet. selbst zu laufen ist sinnvoll. Anschließend wird geschaut, wozu und wie das frei gesetzte Potenzial in der eigenen Lebenssituation konkret genutzt werden kann. Alex Bannes

unser programm

Der Scherbenlauf selbst findet im 2. Teil nach kurzer Pause statt und ist absolut freiwillig. Auch das Dabeisein ohne


Freitag, 01. April 2011 08

CLYLT Stressmanagement mit Lach-Yoga – Meditation – Entspannungsverfahren In diesem Workshop erleben Sie in einer kurzen Einführung Lach-Yoga, Meditation und Entspannungsverfahren als sich ergänzende Methoden. Anschließend geht es um die Themen, wann, wo und wie man diese drei Methoden im Stressmanagement einsetzen und kombinieren kann. Jürgen Kalweit

CLYLT Lachen als Medizin und Nahrung für Seele und Familie Durch Lachen stärken wir unser Herz und bauen Stauungen im Körper ab. Dadurch erreichen wir eine Tiefenentspannung, die uns ausgeglichen und fröhlicher stimmt. Mit Lachübungen zum Loslassen schütteln wir belastende und uns unglücklich machende Gedanken und Gefühle ab. Das Familienlachen wird vorgestellt und gemeinsam geübt. Das Seminar ist offen für alle, die etwas für sich und/oder die Familie tun möchten, ohne dabei einen großen Aufwand zu haben. Nepal Lodh

_16.45 – 18.00 Uhr 3 Parallele Workshops mit vielen praktischen Übungen - jeweils 75 Minuten 2. Teil – Purzelbäume ins Vertrauen – Persönlichkeits-Workshop mit Scherbenlauf. Alex Bannes

CLYLT Beginnt um 17:00 Uhr Body - Lachimprovisationen

unser programm

In diesem Workshop lösen wir uns von konkreten Lach-Yoga- Übungen. Durch eine vorbereitende gezielte Lockerung des gesamten Körpers, sowie Leibspürübungen werden Body - Lachimprovisationen erlebbar. Die Füße, Beine , Bauch, Schultern...LACHEN, einzeln zunächst und dann im Zusammenspiel, zu einer individuellen Lach-Choreografie. Die Lachimprovisationen münden in einem beglückenden und expressiven Ausdruckserleben. Anschließend lassen sich die Teilnehmer gegenseitig zu Lachimprovisationen, in der Gruppe animieren. Jürgen Kalweit


Freitag, 01. April 2011 CLYLT

09

Lachyoga und die Entdeckung der Leichtigkeit In diesem Workshop soll die Erreichung von Leichtigkeit und heiterer Gelassenheit mit Lachyoga im Mittelpunkt stehen. Ballast abwerfen und loslassen, in Unbeschwertheit und kindliche Verspieltheit eintauchen, spielerisch und mit Spaß und Leichtigkeit sich erproben und mit anderen agieren. Beim Spielen kommt das Lachen, die Leichtigkeit und die Lebenslust von ganz alleine. Wie das mit Lachyoga geht - das wollen wir gemeinsam entdecken und erleben. Veronika Spogis

_18.00 – 19.00 Uhr Pause

_19.00 – 20.00 Uhr Raum Ananda Humor für Anfänger und Erleuchtete Was ist lustig? – Die Lachtüte, würden wir vielleicht sagen, oder der Rasenmäher, der kichernde Zahnstocher im Marmeladenglas. Anfänger in der Kunst des Lachens aber brauchen oft noch „richtige“ Witze. Diese wollen wir zunächst untersuchen, um uns dann in die Praxis zu stürzen. Das heißt, wir werden Späße belachen – und selbst welche machen. Wesentliches Element wird dabei die Überraschung sein. Und wenn die Gedanken Purzelbaum schlagen, wenn wir die

Émile Zola

unser programm

Welt ganz neu sehen und erleben … ja, dann ahnen wir, was Erleuchtung ist. Karin Burschik


Freitag, 01. April 2011 10

_20.15 – 22.30 Uhr Raum Ananda CLYLT Abend-Programm Talkrunde mit Heiner Uber Gäste: Madhuri und Dr. Madan Kataria und Prof. Dr. Alfred Kirchmayr

Klanginstallation „Lachender Kirchturm“ von CaBri Es lachte schon zweimal: im Odenwald von einer Dorfkirche und in Frankfurt von einer Stadtkirche. Der Glockenschlag wurde durch Lachen ersetzt. Dies erinnert für einen Augenblick den Vorbeilaufenden an sein eigenes Lachen, den Kirchgänger an die frohe Botschaft seines Glaubens. Es ist eine Herausforderung für beide und für die heutige Zeit wertvoller denn je. Die Künstlerinnen suchen helfende Lachpaten und stellen das Projekt vor. Außerdem installieren sie für den Kongress lachende viertelstündige Zeitpurzelbäume. Brigitte Kottwitz und Carolyn Krüger

Get Together nach Interessensgebieten Z.B. Lachen mit Kindern, Lachclubleiter(innen) treffen, Lachen in Therapie, Weltlachtag organisieren, Lachen und Tanzen, Lachen und Handpuppenspiel, Lachyoga und Self-Marketing, Lachender Kirchturm.

unser programm

Musikalisch-kreativ-lachender Ausklang

Japanisches Sprichwort


Samstag, 02. April 2011 _6.15 – 7.15 Uhr CLYLT „Roll on floor laughing und Dschibberisch“ für potenzielle Frühaufsteher

11

Atemübungen, Lach-Meditation, sanfter Sonnengruß für Anfänger. Einführung in eine Meditationsform des Sufi Mystikers Jabbar. Es wird solange sinnloses Zeug geredet, bis sich herzliches Gelächter Bahn bricht. Der Geist kommt in den No-Mind-Zustand und kann sich erholen. Gabriela Leppelt-Remmel

_7.30 – 9.00 Uhr 2 parallele Workshops, jeweils 90 Minuten

CLYLT Lach-Guolin-QiGong ein „Purzelbaum“ Bei der Krebsprophylaxe und der Krebstherapie ist Guolin-QiGong eine bewährte Methode für die Prophylaxe bzw. Therapie so genannter Zivilisationskrankheiten wie z. B. auch Krebs. Das Sahnehäubchen „Heiterkeit und Lachen“ verstärkt die Wirkung. Gerhard Poppe

CLYLT Inneres Kind wachkitzeln mit sonnigen Übungen aus Südtirol Durch die spezielle Lachyoga-Kur aus dem sonnigen Südtirol geraten wir augenblicklich in einen köstlichen Abstand zu uns Selbst und bekommen so Distanz zu der Ernsthaftigkeit des Lebens. Wir tanzen, lachen, atmen, singen und lassen die Endorphine springen. Wir tauschen Frohsinn aus, genießen die Lebensfreude, spüren den inneren Frieden und die Glückseligkeit. Margot Mahalakshmi Regele

Lach-Yoga als Teil einer ganzheitlichen Behandlungsstrategie bei dem Burnout-Syndrom Das deutsche Burnout-Helpcenter in Löwenstein hat das Konzept des Lach-Yogas seit längerem in seine ganzheitliche Behandlungsstrategie aufgenommen. Patienten nehmen dabei an speziellen Übungen teil, die den Behandlungserfolg deutlich beschleunigen. Jürgen Loga stellt die Einbindung von Lach-Yoga aus therapeutisch-mentaler Sicht vor, präsentiert geeignete Übungen und berichtet über die Erfolge. Jürgen Loga

unser programm

_8.15 – 9.00 Uhr Raum Ananda CLYLT


Samstag, 02. April 2011 12

_9.15 – 10.45 Uhr 5 parallele Workshops mit vielen praktischen Übungen jeweils 90 Minuten

CLYLT Lachtherapeutische und Atemtherapeutische Übungen zur Aktivierung des Parasympathikus Mit gezielten Lach-Yoga-Übungen kann man Stress- und Burnout-Symptome deutlich reduzieren. Petra Seiter stellt als anerkannte Atem-Expertin dazu neu entwickelte Lach-Atem-Übungen vor, die im Lach-Yoga optimal integriert werden können. Petra Seiter

CLYLT Workout mit Worklaugh Lachende Dirig Enten – Bewegung bis der Puls steigt. Mit Spaß bewegt man sich umso lieber. Anzeichen für einen zu großen Ernst bei der Bewegung sind verkniffene Gesichter und keine Atmung. Wenn man sich bewegt und den Atem anhält, wird der Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Beim Lachen aber wird der Körper hervorragend mit Sauerstoff versorgt. Fitness-Trainer sollten gute Laune verbreiten. Das ist der beste Garant für volle Kurse. Nach einer Einführung verrät die erfahrene FitnessExpertin uns, wie sie das macht. Spiel und Spaß garantiert. Sylvia Tartz-Meier

Vogelfrei - Tanzen, Lachen und Entspannen Tanze, lache und entspanne – sei einfach du selbst. Kommst du mit auf diese Reise? Dieser Workshop richtet sich an alle, die frei und authentisch mit der Energie des JETZT gehen möchten. Lass dich überraschen. Du bist herzlich dazu eingeladen. Sabine Vogel

unser programm

Lachen, Tönen, Singen – Purzelbäume fürs Zwerchfell, Schwingen für die Seele In diesem Workshop wollen wir die Stimme aus allen Ecken und Ritzen des Körpers heraus kitzeln und jede Zelle zum Tönen und Jubilieren bringen. Lachen, schwingen, summen, giggeln, dröhnen, dem Unerwarteten lauschen, Klänge spüren, Töne verschenken, Unsinn machen, uns von Liedern und Kanons durchrieseln und inspirieren lassen. Julia Hagemann


Samstag, 02. April 2011 Lach-Mal-Zeit: Zeit-Bilder Einladung an dich: Nimm dir ZEIT für DICH. Was möchtest DU ändern, wo setzt DU Schwerpunkte? WIR eröffnen den

13

Workshop mit fröhlichentspannenden Lach-Yoga-Übungen. Eine Fantasiereise führt DICH anschließend näher zu deiner inneren Quelle. In der Mal-Phase vergegenwärtigen wir uns unser persönliches Zeitmanagement im Alltag, in der Freizeit. Davon ausgehend, fokussieren wir unsere Zukunftswünsche; das was wir stärken wollen. Den Abschluss bildet das gemeinsame Betrachten der Bilder in der Gruppe. Ute Lorenz

_10.45 – 12.45 Uhr Mittagspause

_12.45 – 14.00 Uhr 2 parallele Vorträge, jeweils 75 Minuten

CLYLT Das Lachen der Mönche von Ling Yin Der “westliche Blütensee” liegt ein paar Autostunden nordwestlich von Shanghai. Nicht weit vom Ufer und unterhalb der Felswand des Fei lau feng, des “herbei geflogenen Bergs”, findet man das Kloster von Ling yin. Dort praktizieren die Mönche Lachmeditationen, die auf die Tradition Budais, bekannter als Dickbauch-Buddha zurückgehen. Heiner Uber hat dort die Übungen studiert und wird sie zusammen mit den Teilnehmern praktizieren. Heiner Uber

CLYLT Zeit als Purzelbaum - Humor und Lachen in Indien Das indische Zeit- und Raumverständnis ist anders als im Westen - nicht geradlinig, sondern zyklisch; nicht isometwird durch die Gottheit Ganesha repräsentiert und ist Ausdruck des kosmischen Spiels. ln Sanskrit, der ältesten Sprache Indiens, werden sechs Arten von Lachen vorgestellt. Obwohl die Inder viel Lachen, haben sie ein zwiespältiges Verhältnis zu Humor. Der Humor hilft, nicht in Depressionen zu versinken. Vijay Singh

unser programm

risch, sondern fließend und bewegt sich nach biologischen und kosmischen Rhythmen. Das Lachen im Hinduismus


Samstag, 02. April 2011 14

_14.15 – 15.45 Uhr 5 parallele Workshops, jeweils 90 Minuten

CLYLT Lachen, tanzen, singen zwischen Himmel und Erde Lachend sich zum Himmel strecken und kichernd der Erde anvertrauen. Spaß haben mit Psychomotorik-Übungen, verquickt mit Lachen. Mit Qi Gong das Qi von Himmel und Erde verbinden. Tänzerisch mit dem Gleichgewicht spielen, alle drei Raumebenen nutzen und dabei mit unserer Stimme experimentieren. Die Tänze sind ein Mix aus Vorgabe und freien Teilen die zum Selbstgestalten einladen. Begleitet werden die Tänze von Musik, unserem Lachen und unserem Gesang. Silvia Rößler

CLYLT Spiel und SpaSS = Lachen Wir wissen: Kinder lachen durchschnittlich 400 Mal am Tag, Erwachsene 15 Mal. Doch jeder Erwachsene war einmal Kind! Also gilt es das Kindliche in uns wieder zu entdecken! Nur Mut: Grimassen schneiden und rumalbern macht Spaß und Bewegungsspiele, Improvisation und Pantomime enden meist in Lachsalven. Hier haben wir den „Spiel-Raum“ und „Zeit-Raum“ für unbeschwertes Lachen! Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. (Friedrich Schiller) Wir machen es den Kindern gleich: wir spielen. Es geht um zweckfreies Spiel, Wettbewerb findet nicht statt. Die Spiele erweitern unsre Fähigkeiten(Konzentration, Sensibilität, Schlagfertigkeit, Reaktionsvermögen, Phantasie) und führen zur Kommunikation mit der Gruppe. Das Lachen entsteht von selbst, ein wohltuendes und entspannendes, oder auch ein übermütiges und lebendiges Lachen. Ilsebyll Beutel-Spöri

Handpuppen als Partner in der Kommunikation In diesem Workshop wird vermittelt, welche Möglichkeiten in der Kommunikation und der Annäherung an den Men-

unser programm

schen mit der Handpuppe möglich sind. Die Klappmaulhandpuppe ist eine schnell erlernbare und einfach zu handhabende Spielpuppe. Die Leichtigkeit des Austausches, die Empathie und Wertschätzung verhelfen dazu, Menschen im Spiel näher zu kommen. Mit der Handpuppe kann die Tür geöffnet werden zu einer spielerischen Begegnung. Dieter Fechtel berichtet von seinen Erfahrungen in Altenpflegeeinrichtungen und über zahlreiche Begegnungen mit Menschen. Der Workshop wird interaktiv und praxisnah geführt. Dieter Fechtel


Samstag, 02. April 2011 Dem Stress lachend ein „Schnippchen“ schlagen Die Bewältigung unseres Alltags wird durch die vielen Anforderungen immer schwieriger. Nur durch das Umdenken

15

und Ändern der eigenen Haltung können wir dem wirkungsvoll entgegenwirken. Durch spielerische Übungen aus dem Lach-Yoga, sowie das Einbeziehen anderer Entspannungsübungen w.z.B. aus der „Smarter Life Methode“, können wir unser Selbstvertrauen stärken, unsere Sichtweise ändern und den Alltag erfolgreich bestreiten. Ute Liebhard

Da lacht das Herz! Lesung von Gedichten und Kreatives Schreiben leicht gemacht Im ersten Teil des Workshops liest Kerstin Spoer aus ihren Gedichten zu den Themen Glück, Herzenswünsche, Leben und Sterben. Im zweiten Teil lädt sie die TeilnehmerInnen dazu ein, selbst kreativ zu schreiben und zu dichten. Kerstin Spoer

_16.15 – 17.45 Uhr 5 parallele Workshops, jeweils 90 Minuten

CLYLT Business Lach-Yoga und Self-Marketing Wollen sie sich professionell mit Lach-Yoga befassen? Wollen sie auch Ihren eigenen Lach-Yoga Club leiten? Spaß haben und dabei Ihr eigenes selbständiges Geschäft aufbauen und etwas Positives tun? Dann ist dieser “SelfMarketing“ Workshop das richtige für Sie! Dieser Workshop hilft Ihnen, eine neue Karriere zu starten und ein neues Geschäftsmodel aufzubauen. Kurz gesagt, Sie lernen wie Sie Kunden ansprechen, mehr Lachclub Mitglieder generieren, mehr Aufträge, mehr Geld und mehr Erfolg haben können. Dies werden wir Ihnen mittels einigen einfachen praxisbezogenen Regeln und Tools vermitteln. Stuart Goodman

Lass Dich fallen in bunte Spielwelten und begeistern von kleinen sensorischen Köstlichkeiten. Renate Lena Hannemann

unser programm

Lachen.Spielen.GenieSSen… Sich spielend wieder mehr spüren! Folge Deinem Herzen, Deiner Neugier, Deiner Entdeckerlust, Deinem Naschtrieb.


Samstag, 02. April 2011 16

90 Glücksminuten ! Wir lachen vor Glück und wir sind glücklich weil wir lachen! Jeder ist seines Glückes Schmied? Zum schmieden braucht man Tatkraft, Energie und Kreativität, um die Chancen seines Lebens wahrzunehmen. Wir testen und trainieren unser Talent zum Glücklichsein. 1. Glück ist keine Glücksache: Neues aus der Glücksforschung. 2. Hier geht‘s zum Himmel auf Erden - handfeste Glückstipps. 3. Zum Glück können wir lachen: Glücksstunde mit Lachyoga. Bärbel Hinz-Käfer

CLYLT Mit Spiel und SpaSS entspannen- Lachyoga für Eltern mit Kindern Aus ihrer über 3jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit in Kita`s und aus Eltern/Kinderseminaren bringt die Lach-Expertin viele neue Ideen und Impulse mit. Mit Spiel und Spaß lernen die Eltern von ihren Kindern, wie entspannend Lachen ist. Die Kinder staunen, wie locker und fröhlich ihre Eltern sein können. Dies stärkt die Beziehung und das kreative Miteinander. Lebensfreude, Albern sein, Toben, wieder wie ein Kind sein, dies sollen die Teilnehmer(innen) ihres Workshops erleben. Und – Lachen ist auch noch gesund. Gisela Dombrowsky

CLYLT Lachend zur Vision – mit Leichtigkeit Ziele und Wünsche verwirklichen Lachyoga hilft uns, gesund zu bleiben und Dinge gelassener zu sehen. Lachyoga ist aber auch ein kraftvolles Element, das uns unterstützt, Ziele und Projekte zu formulieren und umzusetzen. In diesem Workshop wird anhand von praktischer Anwendung gezeigt, wie sich Lachyoga mit Elementen aus dem Persönlichkeitstraining verbinden lässt - unter anderem aus dem Stress-Management, Mentaltraining, der Ressourcenarbeit und Elementen des NLP. Angela Mecking

_17.45 – 19.30 Uhr

unser programm

pause

_19.30 – 22.30 Uhr Raum Ananda CLYLT Abend-Programm Vortrag ca. 60 Minuten


Samstag, 02. April 2011 Humor ist, wenn man trotzdem lacht – und viele Purzelbäume macht Purzelbäume sind Symbole für kindliche Lebenslust, Bewegungsfreude und Heiterkeit. Unser inneres Kind läßt sich das

17

Purzeln nicht austreiben. Mit Witz überlistet es tierisch ernste Erwachsene. Die Quelle der vier komischen Gesellen - Witz, Spaß, Spott und Humor - ist die Kindlichkeit. „Glück ist ein Wort aus der Kinderwelt“ (Sigmund Freud). Mit Humor betrachten wir alle widerlichen Dinge des Lebens wie durch ein umgedrehtes Fernrohr – und gewinnen heilsame Distanz. Motto: Lachen mit und ohne Grund ist entspannend und gesund. Das werde ich mit viel Witz und Heiterkeit beleuchten. Prof. Dr. Dr. Alfred Kirchmayr, Keynote Speaker

Kabarett mit Julia Hagemann „Julia Hagemanns Art könnte man – was Beobachtungsgabe, absurde Wendungen und Wortwitz betrifft - als eine Mischung aus Loriot, per Anhalter durch die Galaxis und Georg Kreisler beschreiben. Ihre herrlich süffisanten Texte und Lieder macht sie allerdings selbst. Hagemann ist auf eine liebevolle, selbstironische Art gemein und brüllend komisch, ohne sich mit lahmen Witzen unter der Gürtellinie oder sich mit aggressiven, beleidigenden Ausfällen aufzuhalten. So geht intelligentes Kabarett.“ (Hessisch Nieders. Allgemeine) Julia Hagemann

unser programm

Musikalisch-kreativ-lachender Ausklang


Sonntag, 03. April 2011 18

_6.15 – 7.15 Uhr CLYLT „Roll on floor laughing und Dschibberisch“ für potenzielle Frühaufsteher Atemübungen, Lach-Meditation, sanfter Sonnengruß für Anfänger. Einführung in eine Meditationsform des SufiMystikers Jabbar. Es wird solange sinnloses Zeug geredet, bis sich herzliches Gelächter Bahn bricht. Der Geist kommt in den No-Mind-Zustand und kann sich erholen. Gabriela Leppelt-Remmel

_7.30 – 9.00 Uhr 3 parallele Workshops, jeweils 90 Minuten

CLYLT Qigong und die lachende Erkenntnis Lachen und und Qigong ergänzen sich auf wunderbare Weise, da Qigong alle Muskeln vorbereitet für die zu erwartenden Lach-Eruptionen. Es stimmt den Körper darauf ein, bald mit einer Fülle positiver Empfindungen konfrontiert zu werden: eine ideale Mischung ein optimiertes Ergebnis jeder einzelnen Lachübung zu erreichen. Der meditative Charakter der Qigong-Übungen stimuliert außerdem den Vorgeschmack darauf, den nachfolgenden tiefen Entspannungseffekt der Lachübungen noch zu unterstützen. Manfred Leitner

CLYLT Lachwellen tragen mich von Baum zu Baum Welche Kräfte können uns Bäume vermitteln? Wie fühlen wir diese? Sehen wir den Wald vor lauter Bäumen noch? Leichtigkeit, Freude und Höhenflüge zu den Wipfeln der Baumkronen erleben! Nach einer kurzen Einführung gehen wir in den praktischen Teil über. Die Übungen bestehen aus den Bereichen: Yoga, Lachyoga, Pranayama, Feng Shui

unser programm

und anderen. Diese werden kreativ miteinander verbunden. Mit Bewegung, Lach-Meditation, mit Worten und Tönen suchen wir die Resonanz der Umgebung. Ane Königsbaum


Sonntag, 03. April 2011 CLYLT Alles ist Schwingung - Die Kraft des Klanges

19

In der östlichen Vorstellung sind das Universum und der Mensch aus Klang entstanden. Der heutige Mensch hat in dieser geschäftigen Zeit ein kaum zu stillendes Heimweh nach Urerfahrungen entwickelt. Die Ur-Klänge, die uns mit der Erde, dem Kosmos und dem tiefen Kern in uns verbinden, können uns helfen, diese Sehnsucht zu stillen. Der Klang kann uns zu uns selbst führen, uns wieder mit unserem intuitiven Kern verbinden. Wir haben dann wieder die Möglichkeit auf Fragen und Herausforderungen in unserem Leben, mit Ruhe und innerem Wissen zu reagieren. Klangschalen können einem dabei helfen, wieder in Einklang mich sich zu kommen, sei es körperlich oder auch seelisch. Man kann sich das wie ein Orchester vorstellen, im eigenen Körper, was sich auch erst einspielen und gestimmt werden muss, so dass eine wunderschöne Melodie erklingt. Jeder Mensch hat seine eigene Schwingung, seinen eigenen Ton, wie alles im Universum. Klangschalen sind ein Hilfsmittel, den ganzen Körper, sehr fein in Schwingung zu bringen und den ihn wieder an seinen Klang zu erinnern! Mit Quarz-Klangschalen ist das ein besonderer Genuss. Fleur Bauhaus

_8.15 – 9.00 Uhr CLYLT Magie der Illusion - im Kopfstand zur Wahrheit Die indische Göttin Maya verkörpert kreative Energie (Prakriti) ebenso wie geistige Verblendung. Die Farben des Regenbogens, der Schleier und das Spinnennetz sind ihre Symbole. Wieso üben Illusionen eine so große Attraktion aus? Gelingt es uns mit Kopfständen und anderen Asanas deren Schleier zu lüften und herzlich darüber zu lachen? Volker Sukadev Bretz

_9.30– 11.00 Uhr 5 parallele Workshops, jeweils 90 Minuten

Wie lebe ich das Kind in mir? Wie wecke ich die kindliche Freude in andern, bewirke Erstaunen, leuchtende Augen und Lächeln, stifte Verwirrung im Alltagseinerlei, schaffe Kontakt und Begegnung im Nebeneinanderher? Wie wird jeder Tag, jede Erledigung zum Abenteuer? Seit einiger Zeit experimentiere ich damit, dass ich der Koboldin in mir Ausgang gewähre. Mit leuchtender Wuschelperücke ziehe ich durch Berlins Welten …und freue mich über die erheiternde Wirkung und die entstehenden Gespräche beim U-Bahn-Fahren, im Neuköllner Bezirksamt, im Hotel Adlon, oder beim Beethovenkonzert…davon würde ich gern berichten und euch zu eigenen Ideen inspirieren. Anne Rauch

unser programm

Pumuckelinen-Alarm


Sonntag, 03. April 2011 20

CLYLT MatangiYoga - schlau und stark für nen tollen Schulalltag. Die Pippilotta-Praxis Purzelbäume in der Schule Haben wir endlich wieder Spaß am Lernen und machen wir die Welt, wie sie uns gefällt. Pädagogisch unbedenklich -die Pippilotta-Praxis in der Schule. Fast jedes Mädchen liebt Pippi Langstrump für ihre Abenteuerlust und bewundert sie für ihre freche Art. Fehler sind erlaubt, Perfektion und Angepasstheit langweilig, merkwürdig sein spannendselbstbewusst und unbekümmert. Im Gegensatz zu ihr haben viele Kinder schon in Ihren jungen Jahren verlernt Kind zu sein und sein zu dürfen, haben kaum noch Raum zum Spielen, Entdecken, Erforschen, Erfahren und oft fehlen Struktur, Vertrauen, Liebe und Werte. Was dabei auf der Strecke bleibt sind Träume, Fantasien und Lebendigkeit. Das Kind wird mit der Pippilotta-Praxis in seinem kindlichen Entwicklungsprozess unterstützt und auf natürliche Weise gestärkt und gefördert. In der Yoga- und Entspannungsstunde geht es um: authentische Beweglichkeit, Erlebnisraum Stille, soziale Kompetenz, Lern- und Konzentrationsfähigkeit, Selbstliebe, Kreativität, Wertschätzung... und das mit gaaanz viel Spaß und Spiel und wenn es möglich ist an der frischen Luft. Melanie Matangi Eichberger

animoVida® – Die pure Lust am LebensTanz Tanzen ist einer der vier Säulen der Freude. animoVida® ist eine Methode, bei der freier Tanz, kreative getanzte Traumreisen, tanztherapeutische Übungen, dynamische und sanfte Bewegungen und Begegnungen harmonisch kombiniert werden. In diesem Workshop erleben Sie die große Verspieltheit, aber auch die Kraft und herzöffnende Tiefe, welche in der Kombination aus animoVida®/Tanz und Lachyoga liegt. Ein tanztherapeutischer Workshop mit der Methode „animoVida® - Die pure Lust am LebensTanz“ ermöglicht den Teilnehmenden ihre Verspieltheit und innewohnende Kraft zu spüren. Egbert Griebeling

CLYLT unser programm

Lach-Yoga made in Switzerland Lach-Yogaübungen aus dem Stehgreif erfinden? Oder traditionelle Schweizer Lach-Yoga Übungen kennenlernen? Nach dem erfahrbaren praktischen Teil, erzählt der Trainer aus seiner lachenden Tätigkeit in der Schweiz und zeigt einen Filmausschnitt von der Lachparade in Zürich. Christian Hablützel


Sonntag, 03. April 2011 CLYLT

21

Lachen und spielen – sich wundervoll fühlen Wir kitzeln unsere kindliche Lebensfreude, locken den Spieltrieb hervor, verpassen dem Ernst des Lebens eine rote Nase, kugeln uns vor Lachen und wer kann, macht einen Purzelbaum. Neue und alte Lachyogaübungen, die unser schauspielerisches Talent herausfordern, alte und neue (Kinder)spiele, die Spaß machen und Erinnerungen wecken, Lieder und kleine Tänze, all das wollen wir lustvoll miteinander zelebrieren bis das Lachen explodiert und die Wände wahahackeln! Susanne Heidel

_11.00 – 12.30 Uhr Mittagspause

_12.30 -14.00 Uhr CLYLT Lachender Kongress-Ausklang

_14.00 – ca. 15.00 Uhr Nach dem Kongress ist vor dem Kongress Feedback, Fragen, Anregungen, Ideen, Visionen, allgemeiner und spezieller Art für alle lachbewegten KongressBesucher(innen). Moderation: Heiner Uber, Gisela Dombrowsky, Manfred Leitner

_14.00 – 17.00 Uhr CLYLT Abschluss-Workshop mit den neuen Lachyoga-Leiter(inne)n

Kurzfristige Programmänderungen möglich.

Anthrop. Sprichwort

unser programm

Gabriela Leppelt-Remmel


Die Referenten

die referenten

22


Voller lust und lachen Alex Bannes Dipl. Persönlichkeitstrainer, Heilpraktiker/Psychologie

23

Seit seiner Trainerausbildung 2007 begleitet er Menschen in Coachings, Workshops und Trainings. Seit Februar 2010 leite ich in Hamburg einen Lachclub. Ich erlebe oft, dass Lachyoga und der Gang über die Scherben bei Entfaltung des eigenen Potenzials und der Stärkung des Selbstbildes sehr hilfreich sind.

Fleur Bauhaus Bankkauffrau, Körpertherapeutin, Heilerin Seit 2005 selbständig in eigener Praxis (anerkannte Heilerin im Dachverband für geistiges Heilen) Cranio-Sacral Körperarbeit und Chakra Clearing, Leitung regelmäßiger Klang Meditationsgruppen mit Kristallklangschalen, praktiziert selber Kriya Yoga und Meditation

Ilsebyll Beutel-Spöri Erzieherin, Theaterpädagogik, Puppenspielerin Ausbildung zur Erzieherin, Schauspiel- und Sprecherziehungsunterricht, Theaterpädagogik, Puppenspielerin, seit 37 Jahren Leiterin des Theaters „kleines spectaculum“.

Volker Sukadev Bretz Gründer und Leiter des Yoga Vidya e.V. mit drei Seminarhäusern, 50 Stadt-Yoga-Zentren und des Yoga Vidya Verlages. Dipl. Kaufmann (Studium Betriebswirtschaft mit Nebenfach Psychologie). 1. Vorsitzender des Berufsverbandes der Yoga Vidya Lehrer (BYV). 28 Jahre eigene Yoga- und Meditationspraxis, sowie langjährige Aus- und Weiterbildungserfahrung. Buchautor.

die referenten

Dipl. Kaufmann mit Nebenfach Psychologie und Yoga-Meister


Oscar Wilde

24

Karin Burschik Autorin und Yogalehrerin Bereits mit siebzehn Jahren besuchte sie ihren ersten Yoga-Kurs und wurde rasch zur Wiederholungstäterin. Inzwischen gibt sie seit über zehn Jahren die verschiedensten Kurse und Seminare, z.B. Yoga und Pilates, Entspannung und Meditation. Besonders am Herzen liegt ihr die spirituelle Entwicklung, die Transformation von Gefühlen und ein gesunder Lebensstil. Im November 2009 erschien ihr elftes Buch: „Yoga – ein Weg zum Glücklich-Sein“.

Gisela Dombrowsky Bankkauffrau, Gesundheitscoach Sie bietet Seminare für Privatpersonen, Unternehmen, Organisationen und Institutionen der Erwachsenenbildung an. Weiterhin gehören Workshops und Vorträge sowie Lachseminare für Kinder und Eltern/Kinderseminare zu ihren Schwerpunkten. Leitung des Lachtreff Neuss und Organisation des Weltlachtages. Ansprechpartnerin für den Europäischen Berufsverband für Lachyoga und Humortraining eV, Bereich West PLZ 3-6 .

Matangi Melanie Eichberger Yogalehrerin, Kinderyogalehrerin, Erlebnispädagogin Sie ist außerdem Ausbilderin EMYK®, STRAIMY®, TANZPRO®, WK® nach Dr. M. Stück Systems, „Bewusst-lebendig-lernen“ nach dieser Vision lebt und lehrt sie MatangiYoga, d.h. Yoga und Entspannung in Schulen für Kinder, Jugendliche, Lehrer/innen und Eltern nach ihrer neuen Pippilotta-Praxis: „schlau und stark für nen tollen Schulalltag“.

Dieter Fechtel die referenten

Krankenpfleger, Klappmaulpuppenspieler Dozent und Ausbilder für den Bereich Handpuppenspiel und Kommunikation. Autodidakt seit 15 Jahren als Handpuppenspieler mit Kindern, Senioren, geistig behinderten Menschen. Seit ca.1 ½ Jahren freier Dozent für Handpuppenspiel an mehreren Bildungseinrichtungen, weitere freie Kurse im pädagogischen Bereich. Leiter der Soester Lachschule.


Stuart Goodman Coach, Sprachtrainer

25

Stuart H. Goodman stammt aus Manchester, England. Seit 1992 befasst er sich professionell mit den Themen, Lernen, Lachen und Leben. Er verfügt über langjährige Trainer-, Präsenter-, und Coach- Erfahrung. Sein Vortragsstil ist geprägt von Humor, Begeisterung, Energie und Freude am Vermitteln von Wissen. Er organisiert den Weltlachtag Schaffhausen.

Egbert Griebeling Krankenpfleger, Heilpraktiker für Psychotherapie Egbert Griebeling ist Tanztherapeut und Bewegungspädagoge sowie Leiter des Internationalen animoVida®-Instituts. Ferner ist er Krankenpfleger und Heilpraktiker für Psychotherapie. Eine Verbindung von Tanz und Lachyoga bietet er schon seit vielen Jahren an. Seit 2010 vermittelt er diese Kombination auch in Fortbildungen. Er leitet den Lachclub Göttingen.

Christian Hablützel Körpertherapeut, Mentalcoach Initiant, Organisator des Swiss Humor Awards und Lachparade in Zürich. Leitet seit 6 Jahren eine offene Lachgruppe und bringt das Lach-Yoga in Firmen und Institutionen. Kreator u. Acteur der Figur „Fredy Chnorz“ - mit dem Lachsong „We send a Laugter around the world“. Produzent einer „Mitlach“ Audio-CD, Dipl. Gesundheitsclown (Tamala Clownakademie)

Julia Hagemann Immer auf der Suche nach den lächerlichen Seiten des Lebens. Oder den beglückenden. Oder beidem zugleich. Trieb sich schon als Kind gern auf Bühnen herum und wird sofort von missionarischem Eifer gepackt, wenn jemand in ihrer Gegenwart behauptet, nicht singen zu können. (Es stimmt nämlich nie!) (Echt!) Konzertiert solistisch oder in Ensembles, unterrichtet Erwachsene, Kinder und solche, die sich nicht entscheiden können.

die referenten

Kabarettistin, Sängerin, Gesangslehrerin


26

Renate Lena Hannemann Ergotherapeutin Sie ist Ergotherapeutin. 2006 wurde sie von M. Kataria zur Lachyogaleiterin ausgebildet. Seitdem leitet sie in ihrem Wohnort einen Lachtreff. Sie organisiert Lachspaziergänge, Kurse und Lach-Partys. Es begeistert sie immer wieder, ihre Lach- und Sachkompetenz heiter verspielt, ansteckend, kreativ und genießerisch im Lebensalltag einzubringen und weiterzuentwickeln.

Susanne Heidel Diplom Sozialpädagogin Seit vielen Jahren arbeitet sie mit Menschen. Neben oben genanntem verfügt sie über folgende Qualifikationen: Klientenzentrierte Gesprächsführung, Moderatorin für Elterntrainings, Grundausbildung Traumaberatung, Trauerbegleitung. Ihre Schwerpunkte: unterschiedliche Lachyoga Angebote (Lachclub, Vorträge, Lebensfreude - Seminare, etc.) Selbsterfahrungsgruppen (Biografiearbeit); Trauerbegleitung.

Bärbel Hinz-Käfer Dipl. Betriebswirtin, selbständige Unternehmensberaterin Expertin für Internet -, Direkt- und Dialogmarketing, Galli Clown-Ausbildung, Unternehmensberaterin, Schwerpunkte Marketing, Personal und marktorientierte Unternehmensführung, Dozentin und Autorin zu Marketingthemen bei Vorträgen, Seminaren und Marketingausbildung, Gründung Lachclub Freiburg 2002, Humor- und Lachyoga-Seminare und Vorträge, Antistress Lachstunden für Firmen und Mitarbeiter, Kliniken und Patienten.

Jürgen Kalweit die referenten

Dipl. Sozialpädagoge/Heilpraktiker (Psychotherapie) ist als Dipl. Sozialpädagoge seit über 20 Jahren in verschiedenen sozialen und therapeutischen Arbeitsbereichen tätig. Seit 2001 selbständig als EDV-Dozent und als Sozialpädagoge in der Erwachsenenbildung. Seit 2009 Heilpraktiker (Psychotherapie) mit den Schwerpunkten Stressmanagement, Entspannung, Meditation, Lachyoga und Körperarbeit.


Prof. Dr. Dr. Alfred Kirchmayr Theologe, Psychologe, Soziologe

27

Dr. Dr. Alfred Kirchmayr ist Theologe, Psychologe, Soziologe, seit 1976 Psychoanalytiker in freier Praxis und Akademieprofessor a.D. Er ist Lektor an der Sigmund Freud Privatuniversität, Humorexperte, Witzlandschaftspfleger in witzloser Zeit, Autor und lebt in Wien. Sigmund Freud, Alfred Adler und Viktor Frankl haben hier mit jüdischem Humor und Witz ihre Psychotherapiemethoden geschaffen.

Ane Königsbaum Dipl. Bildende Künstlerin, Yogalehrerin Seit über 20 Jahren Yogapraxis; Leiterin der Yogaschule PRANA in Norderstedt; Hormonyoga Lehrerin von Dinah Rodrigues; Yoga Nidra Lehrerin von Dr. Nalini Sahay (BYV); „Wachsen im INNEREN und ÄUSSEREN Raum“ ist das Motiv der Yogalehrerin, Feng Shui Beraterin und Dipl. Bildenden Künstlerin. In ihrem Atelier und ihrer Schule profitieren die Schüler von ihren bereichsübergreifenden Erfahrungen.

Brigitte Kottwitz Dipl. Bildende Künstlerin / Bürofachfrau Leitet seit 1999 den Lachclub-Frankfurt und übt seit 30 Jahren Yoga. Als Bildende Künstlerin dienen ihr die Treffen auch zur Beobachtung von lachenden Menschen. Von den Katarias, den Begründern der weltweiten Lachyoga-Bewegung, erhielt sie die Auszeichnung zum Laughter Ambassador. Weiterbildung im Humorkongress Basel, Stuttgart, Essen.

Carolyn Krüger Bildende Künstlerin im Bereich Film und Medienkunst, Internetdesign und Programmierung, lacht seit 9 Jahren im Frankfurter Lachclub, nahm an zahlreichen Lachveranstaltungen und Seminaren teil. Auszeichnung zum Laughter Ambassador von den Katarias, den Begründern von Lachyoga. Verantwortlich für www.lachclub.info, der Informationsseite der deutschen Lachclubs.

die referenten

Dipl. Bildende Künstlerin Film Medienkunst


28

Manfred Leitner Geboren 1944, 30 Jahre lang selbstständiger Handelsfachwirt, seit 1980 ZenmeditationPraxis (Rinzai), seit 1995 Tai Chi Chuan-Praxis (Yang-Stil), 1999 Gründung des ersten bayerischen Lachclubs, seit 2001 Vorträge und Seminare, die Lachen und Humor zum Inhalt haben, Autor „Das kleine Buch der Lachübungen“, 2009 Lachen und dessen Grundlagen sind zu seiner größten Passion geworden!

Gabriela Leppelt-Remmel Yogalehrerin, Lachyoga-Meisterin, CEO LYK 2010 und 2011 Gebürtige Hamburgerin, verheiratet, 2 erwachsene Kinder, Lachclub-Rahlstedt seit 2004, führt seit 2007 zertifizierte Lachyoga-Leiter-Trainings gemäß den Leitlinien der Dr. Kataria School of Laughter Yoga durch. Sie hat sich in den Medien einen Namen gemacht. „Meine Begegnungen mit den Katarias haben mir die Tür zu einem achtsameren Leben geöffnet. Seitdem leide ich unter chronischen Schmunzel-Attacken.“

Ute Liebhard Heilpädagogin, Autorin Sie leitet eine eigene Lachschule in Holzkirchen und hält Seminare und Vorträge mit Themenschwerpunkten wie Stressmanagement, Teambildung, Lachen und Humor. „Zur Theorie gehört auch die Praxis, deshalb wird immer viel gelacht.“ Sie ist Co-Autorin des Buches „Smarter Life, Zehn Säulen für ein erfolgreiches Leben“, mit Josef Maiwald und Redakteurin der Hör-CD „All you need is laugh“, von Heiner Uber.

Jürgen Loga die referenten

Burnout-Coach Leiter des Burnout-Helpcenters Löwenstein, einem Institut der Sali Med GmbH.


Ephraim Kishon

Nepal Lodh Ind. Yogameister, Dipl.-Sozialwissenschaftler, Buchautor

29

Indischer Yogameister und Vorsitzender der Deutsch-Indischen Hindu-Gesellschaft Bremen. Dipl.-Sozialwissenschaftler, Professoraler Lehrbeauftragter, Therapeut und Buchautor. Yogatherapeut in einer Psychiatrischen Klinik und Dozent an Volkshochschulen. Buchautor von „Sat Prem – Reine Liebe“, „Yoga – Natürlicher Weg zum Selbst – Lebenspraxis“, Mantra-Meditationen für Seelenharmonie und Weltfrieden“

Ute Lorenz Dipl. Kunsttherapeutin Die Dipl.Kunsttherapeutin lacht seit 58 Jahren und hat im Jahr 2000 den Lachclub-Rheinau gegründet, in dem nach der Methode von Kataria Lachyoga praktiziert wird. 1996 gründete sie die Malwerkstatt „ARTRIUM“. Das jährlich stattfindende Lachclubleiter-Treffen ist ihrem Engagement zu verdanken.

Angela Mecking Diplom-Persönlichkeitstrainerin, Public Relations-Beraterin Seit 2006 leitet sie wöchentliche Kurse, Seminare und Firmen-Workshops in LY, StressManagement und Persönlichkeitstraining. Sie bildet LY-Leiter aus. Außerdem ist sie tätig als Projektmanagerin und Kommunikationsberaterin für Agenturen und entwicklungspolitische Institutionen. Vorsitz des „Lachzentrums Berlin Brandenburg e.V.“ und im Beirat des „Europ. BV für LY und Humortraining e.V.“.

Gerhard Poppe die referenten

Dipl. Ingenieur und Qi-Gong Lehrer Gesundheitsberater (GGB), Lachyoga Therapeut


30

Anne Rauch Dipl. Soziologin, Lachbotschafterin Leitet seit 2002 Lach- & Lebenslust Workshops, LachTanzPartys, Lachyoga- & Stressbewältigungs-Seminare für Firmen, Krankenkassen, Schulen, Institutionen. Ist aktiv in der Initiative „Hauptstadt lacht“ und bei der Gründung des Lachzentrums Berlin-Brandenburg. Besonders am Herzen liegt ihr die Einladung zu mehr Lebendigkeit, Verrücktheit, Spiel, herzlicher Begegnung und Selbstliebe. Ihr Motto: Lebe, Liebe & Lache!

Margot Mahalakshmi Regele Hotelfachfrau, Yogalehrerin Die gebürtige Italienerin aus Südtirol ist auch Ayurvedatherapeutin, Pranaheilerin und Produktentwicklerin der biologischen Naturkosmetik MA SETA. Sie leitet den Lachclub Meran, ist 2. Vorsitzende im Europ. Verband für LY und Humor und gibt Trainings im Verband. Ihre große Yogaerfahrung und ihre Ausstrahlung machen ihre Kurse zu etwas ganz Besonderem. Sie bringen Sonne in die Herzen der TeilnehmerInnen.

Silvia RöSSler Physio-Akupunkttherapeutin, Tanz-Sozialtherapeutin, Tanz-und Theaterpädagogin Die Bielefelderin arbeitet in eigener Praxis als Physio-Akupunkttherapeutin und lässt den Geist des Lachyogas immer mehr in ihre Arbeit einfließen. Seit vielen Jahren leitet sie eine Tanzgruppe, hat viel Freude am Singen und ist begeisterte Lacherin. Buchveröffentlichung: „Krankengymnastische Gruppenbehandlung-mit Pfiff“

Petra Seiter die referenten

Burnout-Therapeutin, Physiotherapeutin Leiterin des Physiotherapie-Zentrums „Seiter“ bei der Klinik Löwenstein.


Vijay Singh Dipl. Ing. ETH, Journalist BR

31

Lachen habe ich in der Familie gelernt. Später während meines Studiums und als Manager in der Schweiz merkte ich, dass Lachen nicht selbstverständlich ist. Als Journalist begegnete ich Madan Kataria. Seitdem lache ich in Seminaren, Workshops oder an privaten Anlässen. Wenn meine Lachgene nicht spontan aktiv sind, nehme ich die Lachyoga-Technik zur Hilfe. Denn Lachen fördert mein Wohlbefinden.

Kerstin Spoer Dipl. Regionalwissenschaftlerin Lateinamerika und Master of Science in Wine-Management Nach ihrem Studium hat sie als Export-Manager in einer Weinkellerei gearbeitet. Nach einem Salto Mortale hat sie die Weinbranche verlassen und arbeitet heute in der Unternehmenskommunikation einer Privatbank. Nebenbei gelang ihr der Sprung in die Lachbranche (Kölner Lachclub). Sie lacht und schreibt schon ihr Leben lang – beides kommt aus tiefstem Herzen.

Veronika Spogis Dipl.-Pädagogin, Dipl.-Sozialpädagogin, Lachyoga-Lehrerin Die gebürtige Münsteranerin ist auch Lachyoga-Leiterin beim Europäischen Verband für Lachyoga und Humor, sowie bei der ,Dr. Kataria School of Laughter Yoga‘. Seit Mitte 2004 in der Leitung des Lachtreffs Münster. Seit 2006 Vorträge, Workshops, Seminare in Volkshochschulen, Initiativen, Selbsthilfegruppen, Unternehmen. Seit 2010 Durchführung von Lach-Yoga-Leiter-Seminaren.

Sylvia Tartz-Meier Die Hamburgerin, verheiratet, 2 Kinder, ist seit 12 Jahren Fitnesstrainerin und Rückentrainerin. Schon vor ihrer Ausbildung zur Lach-Yoga-Leiterin und Yogalehrerin arbeitete sie erfolgreich in ihren Gruppen mit Musik, Spiel und Spaß. Ihre kreativen Workouts sind hocheffizient für den ganzen Körper. Der gute Laune Pegel steigt mit der Anstrengung, was die Leistungsbereitschaft enorm steigert.

die referenten

Kundalini-Yogalehrerin, Fitnesstrainerin, Rückentrainerin


32

Heiner Uber Buchautor, Journalist Drei Jahre vor dem Wunder von Bern geboren. Im Zeichen des Wassermann. Über zwanzig Jahre als Autor für DIE ZEIT, ZEITmagazin und GEO gearbeitet. Viele Bücher -auch einige übers Lachen- geschrieben. Entwickelte die Happy-Mind-Methode. 2008 mit dem AUDIFuture-Award für die Entwicklung eines ökologischen, klimaneutralen Dorfs in Südindien ausgezeichnet.

Sabine Vogel Dipl. Pädagogin, Yogalehrerin, Nia-Tanzlehrerin Sie tanzt und lacht für ihr Leben gerne und ist Lachyoga-Leiterin seit 2005. Alle ihre Angebote zielen auf Lebensfreude. Lachyoga im Krankenhaus mit Schmerzpatienten, Tanzen und Lachen für Menschen mit Behinderung, Vorträge zur Heilkraft des Lachens, Lebensfreude-Seminare, wöchentliche Yoga- und Nia-Kurse. Außerdem koordiniert sie die Bildungsangebote für die Lebenshilfe in Cuxhaven.

die referenten

Alle Referentinnen und Referenten sind Humor- und/oder Lachyoga-Experten

Christian Morgenstern


Kontakte 33

die referenten

Alex Bannes www.herzcoach.de | abannes@herzcoach.de Fleur Bauhaus www.einklang-fleur.com | fleur.bauhaus@gmx.de Ilsebyll Beutel-Spöri www.kleines-spectaculum.de | kleines-spectaculum@online.de Volker Sukadev Bretz www.yoga-vidya.de | info@yoga-vidya.de Karin Burschik www.karin-burschik.de | karin@karin-burschik.de Gisela Dombrowsky www.mit-lachen-zum-erfolg.de | info@mit-lachen-zum-erfolg.de Matangi Melanie Eichberger www.matangi-yoga.com | matangi.kinderyoga@yahoo.de Dieter Fechtel www.lachyoga-soest.de | soester-lachschule@web.de Stuart Goodman www.goodman-lachyoga.ch | info@goodman-learning.ch Egbert Griebeling www.lachyoga-sonne.de | info@lachyoga-sonne.de Christian Hablützel www.lachdichgesund.com | www.lachparade.ch | info@lachdichgesund.com Julia Hagemann www.juliahagemann.de | www.kehlwerk.de | jhhag@gmx.de Renate Lena Hannemann www.lachkurse.com Susanne Heidel www.lachenundfreude.de | susonnenlicht@web.de Bärbel Hinz-Käfer www.humor-lachen.de | info@humor-lachen.de Jürgen Kalweit www.entspanntundkreativ.de | info@entspanntundkreativ.de Prof. Dr. Dr. Alfred Kirchmayr www.alfred-kirchmayr.at | www.psychotherapie-lebenskunst.at | alfred.kirchmayr@aon.at Ane Königsbaum www.pranayoga.de | ane@koenigsbaum.de Brigitte Kottwitz www.lachclub-frankfurt.de | www.cabrikunst.de Carolyn Krüger www.lachclub.info | mail@lachclub.info Manfred Leitner www.lachseminare.de | mleitner@lachseminare.de Gabriela Leppelt-Remmel www.yogilachen.de | info@yogilachen.de Ute Liebhard www.lachtrainer.de | u.liebhard@lachtrainer.de Jürgen Loga www.burnout-helpcenter.de | j.loga@salimed.de Nepal Lodh www.hindu-akademie.de | nepal.lodh@t-online.de Ute Lorenz utes-artrium@web.de Angela Mecking www.lachen-verbindet.de | info@lachen-verbindet.de Gerhard Poppe gerhard-poppe@t-online.de Anne Rauch www.lachen-befreit.de | info@lachen-befreit.de Margot Mahalakshmi Regele www.lachyoga.it | vedahaus@hotmail.com Silvia RöSSler www.sites.google.com/site/lebedeinlachen | silvia.roessler@arcor.de Petra Seiter www.burnout-helpcenter.de | j.loga@salimed.de Vijay Singh www.lachyoga.ch | vk@singh.ch Kerstin Spoer kerstin.spoer@gmx.de Veronika Spogis www.lachtrainerin.de | info@lachtrainerin.de Sylvia Tartz-Meier Sylvia.Lachyoga@t-online.de Heiner Uber www.heiner-uber.de | happy-mind@munich.com Sabine Vogel www.vogel-frei.de | sabine.vogel@vogel-frei.de


Indisches Sprichwort

impressum

34


Impressum Veranstalterin + Kontakt Gabriela Leppelt-Remmel, Lachyoga-Meisterin und Hatha-Yoga-Lehrerin, Leiterin des Lachyoga Institutes und des

35

Lachclubs-Rahlstedt, Sprecherin des Deutschen Verbandes der Lachyoga-Therapeuten e.V., Mitglied bei HumorCare e.V., Produzentin der Schulungs-DVD „Lachyoga – die gesündeste Infektion aller Zeiten“. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, das öffentliche Interesse für den großen gesundheitlichen Nutzen des Yogalachens zu fördern.

www.yogilachen.de | T. 040 / 648 923 91 | info@yogilachen.de institut Veranstaltungsort Yoga-Vidya e.V. | Haus Shanti Wällenweg 42 | 32805 Horn-Bad Meinberg www.yoga-vidya.de | www.seminarhaus-shanti.de info@yoga-vidya.de | Telefon +49 (0) 5234 / 87-0

Kosten siehe S. 38

Sponsoren wueins Marketing und Design

www.wueins.de Verband der deutschen Lach-Yoga-Therapeuten e.V.

www.hoho-haha.de Yogapad

Bitte frühzeitig anmelden.

impressum

www.yogapad.de


36

institut Exzellente Lachyogaleiter-Trainings mit Zertifikat Original nach Dr. Kataria

Intensiv-Fortbildungen

Kurse

Workshops Coachings

Vortr채ge

Lachclub

Lachyoga-institut

Hatha-Yoga Mehr Infos? Gabriela Leppelt-Remmel | Haffkruger Weg 18 | 22143 Hamburg | Fon 040 . 64 89 23 91

www.yogilachen.de | info@yogilachen.de


Lachyoga Die gesündeste Infektion aller Zeiten! Endlich ist es soweit! Darauf hat die Welt gewartet! Eine gelungene deutschsprachige Lachyoga-DVD bereichert die Lachyoga-Charts. Prädikat: Besonders lachhaft! Es ist alles drauf, was ein Lachyogi oder eine Lachyogini für`s Erste braucht. Tolle Navigation zu jeder einzelnen Übung!

37

Lachyoga-institut

Zum Kennenlernen und Mitlachen! 33 Lachyoga-Übungen original nach Dr. Kataria plus einfache Atemtechniken und geniale Stetching-Übungen. Nur 19,90 € ! (plus Versand) ---> Bestellungen: www.yogilachen.de oder info@yogilachen.de


Infos Die Rezeption im Haus Shanti ist am Freitag , dem 01.04.2011 von 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet. Danach ist die Rezeption im Hauptgebäude (Pyramide) bis 22.00 Uhr geöffnet. Am Sonntag, dem 27.03. ist sie ab 11.30 Uhr geöffnet. Alle Mahlzeiten werden im Hauptgebäude (Pyramide) eingenommen. Es liegt nur 300 m zu Fuß entfernt. Im Pauschalpreis für den Kongress sind kein Mittagessen am 01.04. und kein Abendessen am 03.04. enthalten. Essenszeiten

38

während des Kongresses: Frühstück von 08.10 – 9.00 Uhr, reichhaltiges vegetarisches Buffet von 11.00 – 12.15 Uhr und 17.30 Uhr bis 19.15 Uhr. Bitte achten Sie darauf, Ihren Magen unmittelbar vor Workshops nicht zu belasten. Gönnen Sie sich nach dem Essen etwas Zeit zum Verdauen und nehmen Sie sich auch die Freiheit, das Frühstück evtl. auszusparen.

Preise Für Unterkunft / Verpflegung / Kongress-Gebühr / Trainings Kongress-Gebühr 180 € (Es können auch einzelne Tage incl. Essen gebucht werden.) Samstag 108 € und Freitag oder Sonntag 64 € Lachyoga-Lehrer-Training bei Dr. Kataria: 795 € / Wiederholer 295 € Lachyoga-Advanced-Training bei Dr. Kataria: 50 € Lachyoga-Leiter-Training bei Gabriela Leppelt-Remmel: 150 € Zimmerpreise (Pro Person incl. Frühstück, Mittagessen, Abendessen, exzellente vegetarische Küche, Tees und Ayurveda Wasser aus eigenem Brunnen.) Einzelzimmer 51,50 € | Doppelzimmer 37,50 € | Mehrbettzimmer 30,00 € | Schlafsaal 25,50 € | Am Wochenende 5 € mehr pro Tag

Ort und Unterkunft Yoga-Vidya e.V. | Haus Shanti Wällenweg 42 | 32805 Horn-Bad Meinberg www.yoga-vidya.de | www.seminarhaus-shanti.de info@yoga-vidya.de | Telefon +49 (0) 5234 / 87-0 Die Preise gelten pro Person und enthalten von Fr – So eine Wochenendpauschale von 5,00 € pro Tag. Bettwäsche/Handtuch bitte selber mitbringen. Können auch vor Ort ausgeliehen werden (Bettwäsche 5,00 €, Handtuch 1,00 €). Anreise am Freitag ab 9.00 Uhr.

Anmeldung

Bitte frühzeitig anmelden und Beleg mitbringen. Rücktritt und Rückzahlung bis 2 Wochen vor Kongress-Beginn 50,00 € Stornogebühr. Rücktritt und Rückzahlung bei weniger als 2 Wochen bis zum Kongress-Beginn 50 % Rückerstattung.

Kongress-Beginn und Ende um 14 Uhr


Anmeldung Anmeldeformular

39

Per Post an: G. Leppelt-Remmel, Lachyoga Institut, Haffkruger Weg 18, 22143 Hamburg Bitte nicht an Yoga-Vidya! O Herr

O Frau Name:

Vorname:

Straße, Nr.:

Plz./Ort:

Land:

Telefon:

Mobil: E-Mail: Ich wünsche Unterbringung (incl. Essen) bei Yoga-Vidya im: O Einzelzimmer O Mehrbettzimmer O Schlafsaal O Doppelzimmer zusammen mit:

O für die ganze Kongress-Dauer

O Ich möchte nur Teile des Paketes buchen: O Kongressteilnahme ohne Übernachtung am: O Fr O Sa O So O Kongressteilnahme mit Übernachtung nur an einzelnen Tagen: O Fr – Sa O Sa – So O Ich möchte am Lachyoga-Lehrer-Training bei Dr. Kataria teilnehmen. O Ich möchte am Lachyoga-Advanced-Training bei Dr. Kataria teilnehmen. O Lachyoga-Leiter-Training bei Gabriela Leppelt-Remmel teilnehmen. O Ich benötige eine Unterkunft, und zwar vom

bis

.

Bitte hier unterschreiben

Ort, Datum, Unterschrift

Per Post an:

Rückfragen oder Sonderwünsche?

"

Telefon +49 (0) 40 / 648 923 91 | Mobil +49 (0) 173 / 925 37 68 info@yogilachen.de | www.yogilachen.de

Anmeldung

Gabriela Leppelt-Remmel Lachyoga-Institut Haffkruger Weg 18 22143 Hamburg, Deutschland


www.yogilachen.de | T. 040 / 648 923 91 | info@yogilachen.de

In Kooperation mit:

Profile for wueins

Lachyoga Kongress 2011 - Zeit für Purzelbäume - Voller Lust und Lachen  

Lach-Yoga, der wohl heiterste Weg ins Glück, berührt immer mehr Herzen. Das Heraufziehen der Mundwinkel ist eine der schönsten Yoga-Position...

Lachyoga Kongress 2011 - Zeit für Purzelbäume - Voller Lust und Lachen  

Lach-Yoga, der wohl heiterste Weg ins Glück, berührt immer mehr Herzen. Das Heraufziehen der Mundwinkel ist eine der schönsten Yoga-Position...

Profile for wueins
Advertisement