Issuu on Google+

Auflage: 21000 Exemplare

31. 8. 2012 Nr. 35 S AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

INHALT Junges Konzept

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung se es m 7 en 14–1 r io ite e n Se

Auf in’s Finale, Mädels!

Am 22. September laden die KunstInstitutionen aus Kreuzlingen und Konstanz zur elften grenzüberschreitenden Kunstnacht ein. Ein frisches Design soll das runderneuerte Programm-Konzept auch Jüngeren Lust auf Kunst machen. Seite 4

Volksschulgemeinde Eine Arbeitsgruppe im Auftrag der Schulbehörde prüfte alternative Schulstrukturen. Ergebnis: Eine Volksschulgemeinde mit Kreuzlingen, Bottighofen und OberhofenLengwil könnte gegenüber dem Status quo Verbesserungen erwirken. Mehr zu den Plänen auf Seite 5

Die Kunstkommission der Stadt Kreuzlingen lanciert zum ersten Mal einen Smartphone-Film-Wettbewerb. Unter dem Motto «Meet & Street» soll mit dem Smartphone ein Kurzfilm gedreht werden, der die Begegnung im öffentlichen Raum thematisiert. Erfahren Sie mehr über den Wettbewerb auf Seite 7

Bild: Mario Gaccioli

Film-Wettbewerb

Nach dem grossen Erfolg im vergangenen Jahr treten ab morgen wieder hochkarätige Juniorenspielerinnen und -spieler aus 22 Nationen bei den «Auto Lang Bodensee Junior Open» in Kreuzlingen gegeneinander an. Eine tolle Chance für die jungen Talente der NET, um Punkte für die Rangliste der International Tennis Federation zu sammeln. Seite 11

JazzMeile

ERÖFFNUNG FREITAG 31. AUGUST 16.30 - 20 UHR

Jazzen Sie mit uns Konstanzerstrasse 6 Gratis Bratwurst gegen Button

www.jazzmeile.ch

mythurgau.ch

«Auch Kreuzlingen braucht eine Umfahrung!» am 23. Sept. 2012 Andreas Netzle Stadtammann Kreuzlingen

Komitee «JA zu BTS+OLS», PF 396, 8570 Weinfelden

zu BTS+OLS

Tag der offenen Tu ̈r

gardencity-kreuzlingen.ch

• Topmoderne 3½ – 4½ Zi.-Wohnungen • Wohnen im 12. Stock mit Seesicht • Innert 2 Minuten in Konstanz oder am Hauptbahnhof • sehr zentral Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Freitag, 31. August 2012 16.00 – 19.00 Uhr

Montag, 3. September 2012 17.00 – 20.00 Uhr

www.immokanzlei.ch

sponsored by

071 677 99 88 8280 Kreuzlingen

immokanzlei ® AG

Sicherheit durch Partnerschaft


2 Anzeigen Neue Deutschkurse für den Berufsalltag • Deutsche Rechtschreibung und Wortstil • Minigruppen Niveau B1–C2 starten am 1. Okt. 2012 ab Fr. 20.– pro Lektion Montags bis samstags Einzelunterricht möglich. Jetzt anmelden! Diplom-Päd. Silke Heit Tel: 076 419 48 52 www.deutschkurse-am-see.ch

KreuzlingerZeitung Nr. 35 31. August 2012

aha-ca pito

Flohmarkt im Alterszentrum Kreuzlingen Samstag, 1. September 2012, 10.00–15.00 Uhr • Grosser Floh- und Möbelmarkt • Obst- und Früchtemarkt • Blumen und Topfpflanzen 00.– el ab Fr. 1 Alle Möb ! is zum ½ Pre

Zur Verpflegung empfehlen wir Ihnen: • Würste vom Grill • Feine Suppe • Ab 11.00 Uhr öffnet unsere beliebte Waffelbäckerei Ab 14.30 Uhr Musik und Stimmung mit dem «Duo Luma»

Bei uns werden Sie kompetent beraten!

Wir füllen Sprach- und Lernlücken!

Prüfungsvorbereitung Grosse Matratzen für Mittelschulen Eintauschaktion

www.aha-capito. ch

071 670 11 70

Jetzt 15% Rabatt auf Matratzen Info: Betreffs tiefem Euro-Kurs und Betten inkl. Lieferung und

Noch nieEntsorgung waren Möbel aus dem der alten Ware. «Euro-Land» bei uns so günstig!! Gönnen Sie sich einen erholsamen

mit einer guten Matratze aus Es ist für uns eine Schlaf Selbstverständlichkeit, dass wir die Preise laufend dem aktuellen Euro-Kurs anpassen, bzw. senken!! Schweizer Produktion. auf bico 10%

Das seriöse Möbelgeschäft im Zentrum von Kreuzlingen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kirchstrasse 17 • 8280 Kreuzlingen Telefon 071 678 25 25 www.azk.ch • info@azk.ch

Hauptstrasse 56b I 8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 37 07 I www.marcos-moebellade.ch

HERBSTFEST 2012 im Bindersgarten, Tägerwilen Samstag, 15. September 2012, ab 11 Uhr

Veteranen Achtung – Gamelle mitbringen lohnt sich!

Spatz mit Militärbrot für nur CHF 1.– / Antreten zum Fassen …

Wir haben auch eine 20-Tonnen-Militärbäckerei in Betrieb – kommen Sie vorbei! Kinderangebot: • • • •

Yetis Dampfzug Oldtimerfahrten Traktorfahrten Kinderbäckerei/ Pizza backen • Kuh Grazielle melken • Kinderkarussell uvm. Grosser Markt mit attraktiven Preisen Brot von der Feldbäckerei zum Mitnehmen für CHF 1.– Bindersgarten, Zentrum für Pflege und Rehabilitation, Im Bindersgarten 3, 8274 Tägerwilen www.bindersgarten.ch https://sites.google.com/site/herbstfestbindesgarten/home

Frauenklinik Münsterlingen Einladung «mit uns kriegen Sie es raus» Lernen Sie unser kompetentes, liebevolles Team bei einem Informationsabend kennen. Wir stellen uns in der Aula des Kantonsspitals Münsterlingen mit einer kleinen Präsentation vor. Anschliessend begleiten wir Sie gern auf einem Rundgang durch die Frauenklinik und stehen Ihnen für persönliche Fragen zur Verfügung. Treffpunkt um 19.00 Uhr beim Portier Keine Anmeldung nötig. Dauer, inkl. Rundgang ca. 90 Minuten. Die nächsten Daten: Donnerstag, 06. September und Donnerstag, 04. Oktober Gebären in Geborgenheit und Sicherheit ist uns ein Anliegen. Wir freuen uns Sie kennen zu lernen! www.frauenklinik-muensterlingen.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 35

DRITTE SEITE

31. August 2012

Schlösserinitiative erledigt

Zwei Mal Einigkeit im Parlament Der Gemeinderat stimmte gestern allen drei traktandierten Geschäften zu. Die beiden Zonenplanänderungen am Hafenbahnhof und im Gebiet Bernrain wurden ohne Gegenstimme bzw. einstimmig angenommen. Doch es gab nicht nur Einigkeit: Die SP rügte lautstark formale Mängel beim Landgeschäft. Der Rückweisungsantrag der Kommission wurde deutlich abgelehnt. Gemeinderat. An der ersten Sitzung mit Gemeinderatspräsident Christian Forster wurde dem Kaufvertrag mit der Häberlin Invest AG über den Verkauf von Parzelle Nr. 539 für 392 000 Franken mit 24 Ja- zu einer Neinstimme bei zwölf Enthaltungen zugestimmt. Zuvor hatte Andreas Hebeisen (SP) einen Rückweisungsantrag für die vorberatende Kommission Allgemeines und Administratives (AuA) gestellt. Dieser sei nur knapp mit drei Ja bei zwei Nein und zwei Enthaltungen zustande gekommen, berichtete er. Von SP und Freier Liste wurde der Rückweisungsantrag unterstützt, fand dank breiter Ablehnung von SVP, FDP/EVP und CVP aber keine Mehrheit.

Formale und inhaltliche Kritik Hebeisen kritisierte das Vorgehen des Stadtrates heftig. Erst nach der Kommissionssitzung hatte der Stadtrat Erläuterungen an Kommissionsmitglieder gesendet, was nach Hebeisens Ansicht die Verfahrenshoheit des Gemeinderates aushebelte. Doch auch inhaltlich fand er genug an der Botschaft auszusetzen. Stärkster Kritikpunkt: Der Stadtrat habe es versäumt, mit flankierenden Massnahmen Gestaltungsvorschriften zu erlassen. So lasse der Umgang mit den schützenswerten Bäumen sehr zu wünschen übrig. Die Überbauung per se solle nicht verhindert werden, betonte Hebei-

GR Christian Jordi sprach bedauernd vom «Ende der Ära Engel», doch verdichtetes Bauen ist hier richtig: Käufer Konrad Häberlin (Bild) mit Plänen. Bild: sb

sen. Der Stadtrat habe sich jedoch zu wenig Gedanken gemacht. Die SPFraktion sei «aufs Äusserte empört». Hebeisen: «Wir müssen verdichtet bauen, aber umso mehr Gewicht müssen auf flankierende Massnahmen gelegt werden.» Die Voten der Gemeinderäte Fabian Neuweiler (SVP), Christian Jordi (CVP) und Andreas Zuber (FDP/EVP) sprachen der Kritik Hebeisens durchaus Berechtigung zu. So störte sich etwa Neuweiler ebenfalls am alten Verkehrswertgutachten. Aber, so drückte es Jordi aus: «Den Rückweisungsantrag unterstützen, bringt nichts.» Zuber brachte es auf den Punkt: «Verdichtetes Bauen ist wichtig, deswegen kann man nicht gegen das Projekt sein.» Anna Rink (FL/Rägebogä) mahnte noch: «Der Stadtrat sollte flankierende Massnahmen ernster nehmen.» Die Zonenplanänderung an der Hafenstrasse 19, Parzelle Nr. 3007, gab kaum Anlass zu Meinungsverschiedenheiten. Daniel Moos (FL) berichtete aus der vorberatenden Kommission: Sehr deutlich habe sich

diese für eine Annahme ausgesprochen. Auch die FL-Fraktion sei grossmehrheitlich dafür. Alle anderen Fraktionen stimmten der «banalen Geschichte» (Jordi) einstimmig zu.

Weisser Fleck verschwindet

Unter dem Traktandum «Verschiedenes» berichtete Stadtammann Andreas Netzle an der gestrigen Gemeinderatssitzung vom Stand der Dinge hinsichtlich der im Volksmund so genannten «Schlösserinitiative». Die Freihaltung könne vom Stadtrat nicht umgesetzt werden. Die Initaitive könne damit als erledigt angesehen werden, so Netzle. Walo Abegglen (SP) äusserte sich zur City Watch-Debatte. Die SP stehe uneingeschränkt hinter Gemeinderätin Nina Schläfli, schickte er vorneweg, und kritisierte die persönlich gefärbte Kampagne, welche mit Druck und Polemik gegen Schläfli geführt worden sei. Dabei sei von den Verantwortlichen das «landesübliche Mass gehörig über- bzw. unterschritten» worden. Die Rolle, welche der Stadtrat dabei spielte, halte er für «sehr problematisch». Abegglen kündigte weiteres parlamentarisches Vorgehen seiner Fraktion an. Der SP-Gemeinderat kritisierte ausserdem den Verkehrsbericht des Stadtrates. Abegglen sprach von «Halbwahrheiten», nannten den Bericht «tendenziös» und «platte Propaganda». Ihm stosse sauer auf, wenn so auf der öffentlichen Webseite der Stadt Werbung für BTS/OLS gemacht werde. Edith Wohlfender (SP) reichte ihren Rücktritt ein und wurde mit Dankesworten Mehrerer und viel Applaus verabschiedet. Stefan Böker

Die Botschaft zur Zonenplanänderung im Gebiet Bernrain wurde vom Gemeinderat einstimmig angenommen. In der Kommission sei man sich recht schnell einig geworden, berichtete Moos: «Das ist ein guter Schweizerischer Kompromiss und die bestmögliche Lösung unter Einbeziehung der verschiedenen Player da oben.» Elmar Raschle befand für die CVPFraktion: «Eine vertretbare und gute Lösung.» Thomas Leuch (EVP/FDP) lobte, dass auch Raum Anzeigen für Grünflächen in der Planung gelassen wurde. Seine Fraktion sei «disIn rauchfreien Räumen kussionslos dafür». Auch fühle ich mich wohler. von der SVP hiess es: Eine wichtige Voraussetzung Keine Diskussion. «Ein gut austarierter Komprofür gute Leistungen im Sport. miss», lobte Markus Mirko Spada, Kreuzlingen, Brüllmann (SP). sb Gesamtleiter Nationale Elitesportschule Thurgau

Kreuzlingen

Marketingfachfrau gesucht!

KREUZLINGER FERNSEHEN (KFS) Ja oder Nein zu BTS/OLS Heute ab 6 Uhr bis Samstagmorgen wird die Diskussion im Torggel Rosenegg mit Vertretern der Regierung, des Stadtrates Kreuzlingen sowie Befürwortern und Gegnern aus Verbänden, Gewerbe und Politik ausgestrahlt. kfs

3

AM 23. SEPTEMBER 2012

Für unsere drei Geschäftsstellen mit Arbeitsplatz in Kreuzlingen suchen wir eine kreative, innovative und selbständige Persönlichkeit für den Bereich Marketing. Details auf unserer Homepage http://www.goldinger.ch/karriere--job.xhtml

JA zum Schutz vor Passivrauchen für alle www.rauchfrei-ja.ch


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 35

31. August 2012

Die Kunstnacht: für einmal violett Nach einem Jahr Pause wagt sich die grenzüberschreitende Kunstnacht im elften Anlauf verstärkt hinaus in den öffentlichen Raum. Viel Neues in violettem Design soll das vielseitige Programm am Samstag, 22. September, auch für jüngere Besucher attraktiver machen. Kreuzlingen-Konstanz. Der neue Look der Eintritt-Buttons, der Flyer, Programmhefte und Poster sticht sofort ins Auge: In monochromes, kräftiges Violett sind die Werbemittel getaucht. Schmale, in Weiss gehaltene Lettern bilden ein dezentes «Kunstnacht 2012» – et voilà. «Mit unserem neuen Konzept hoffen wir, frischen Wind reinzubringen», so Marie Lacher-Rapp vom Kunstverein Konstanz (im Bild sitzend, zweite von rechts). Das Farbde-

Neue Aktionen, neue Räume, neue Menschen: Organisatoren, Galeristen und Bild: sa Teilnehmer der elften Kunstnacht Kreuzlingen-Konstanz.

sign spielt dabei eine zentrale Rolle und ist längerfristig angelegt. Für die Zukunft heisst dies neue Kunstnacht, neue Farbe: «Wir möchten das junge Besucherklientel mit ins Boot holen.» Hierzu behalfen sich die Organisatoren denn auch «junger Unterstützung»: Zum einen wurden in einer studentischen Projektgruppe, ange-

Nein zum Strassenpaket Die SP Kreuzlingen empfiehlt nachdrücklich die Ablehnung des Baus von OLS und BTS. Kreuzlingen. Fairness, zukunftsfähige Arbeitsplätze, intakte Umwelt: wichtige Leitplanken sozialdemokratischer Politik. Das Strassenpaket, das am 23. September zur Abstimmung kommt, liegt weit ausserhalb dieser Leitplanken. Was und wie lange ist ein Volksentscheid eigentlich etwas wert? 2005 lehnten Kanton und Bezirk Kreuzlingen eine OLS-ähnliche Vorlage mit 57 Prozent deutlich ab. Wirklich neue Fakten gibt es nicht. Damals war nur noch von einer verbesserten ThurtalAchse die Rede. Dann machten regionale Lobbyisten Druck auf den Kanton, tauften die alt-neue Südumfahrung schönfärberisch «Oberlandstrasse» und packten diese auf die BTS. Sachlich und logisch gehören die Strassen nicht zusammen – eine differenzierte Stimmabgabe ist nicht mehr möglich. Entlastung heisst, dass die Mehrheit der Anwohner auf Dauer spürbar weniger Autos vor der Haustüre hat. Mit der OLS fahren aber noch mehr Pendler, Touristen und Einkäufer in unsere K-Städte. Man kann das wollen, man sollte aber aufhören, immer wieder das Entlastungsmärchen zu erzählen. Der hausgemachte Verkehr

im Raum Kreuzlingen-Konstanz ist extrem hoch. Vier von fünf Autos im Gebiet Bottighofen-Kreuzlingen beginnen und/oder beenden die Fahrt auch hier. Im Aggloprogramm wurden die Faktoren Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt gleichwertig betrachtet. Resultat der Fachbeurteilung: nicht nachhaltig. Der aktuelle Bauboom, eventuell eine neue Industriezone im Süden von Kreuzlingen und nun die OLS – ein weiterer Steilpass für die Zersiedlung unserer Region. Selbst wenn die Finanzierung wirklich gesichert wäre, eine Milliarde für eine unsinnige OLS und eine überladene BTS ist eine – unumkehrbare – Zumutung. Es handelt sich um Steuergelder, die sinnvoller eingesetzt (oder gespart) werden könnten – etwa für den Langsamverkehr, den ÖV, zur Lärmsanierung oder Verkehrsberuhigung. Fast alle Politgremien und Wirtschaftsvertreter scheinen offenbar aufgerufen, ein Maximum an medialen Ja-Schlagzeilen zu produzieren. Die TKB mit ihrer Gefälligkeits-«Studie», der Regierungsrat in Publireportagen von Immobilienfirmen; auch der Kreuzlinger Stadtammann trägt auf allen Kanälen zur «Meinungsbildung» bei. Mit Befremden beobachtet die SP das Überagieren des selbst ernannten «privatöffentlichen Strassenkartells». SP Kreuzlingen Stadt und Bezirk

boten als Schlüsselqualifikation Management an der Uni Konstanz, Ideen und Konzepte für den Neustart der Kunstnacht erarbeitet. Ausserdem wurden zwei Kommunikationsdesignstudenten von der HTWG mit der Entwicklung eines zeitgemässen Designs betraut. «Ihr Enthusiasmus ist unbezahlbar», freut sich Lacher-Rapp über das grosse Engagement.

Im öffentlichen (Kunst-)Raum Ein weiterer Baustein beim «Relaunch» der Kunstnacht ist das Be-

streben, die Kunst heraus aus den Institutionen zu holen und in den öffentlichen Raum zu integrieren. «Wir wollen keine geschlossene Gesellschaft der Kunst», erläutert Richard Tisserand, Kurator vom Kunstraum Kreuzlingen (im Bild stehend, Mitte). So werden neu in Kreuzlingen auf dem «Boulev’Art» Videos in Schaufenster projiziert und Strassenkunst gezeigt, gibt es Kunstparcours an der Kreuzlinger PMS und der Konstanzer Uni, wo die «Kunst am Bau» entdeckt werden will. Ebenso neu sind die Kurzfilm-Nacht im Zebra-Kino und eine musikalisch-visuelle Darbietung von Boris Petrovsky & Krautfass 3000 unter der Schänzlebrücke. Das grenzüberschreitende Zeitfenster für die Kunst ist von 18 bis 23 Uhr geöffnet. In sämtlichen Institutionen werden Sonderveranstaltungen stattfinden: Vernissagen, Künstlergespräche, Performances. Im KuLa findet die Finissage und Abschlussparty statt. Um bequem zu den über 20 bespielten Standorten zu gelangen, werden drei Shuttlebus-Linien verkehren. Alle weiteren Infos sind zu finden unter www.kunstnacht.de Stefan Angele

Gewinnen Sie Ihr Lächeln zurück! ... ... mit unserem hochspezialisierten Team unter der Leitung von Chefarzt Dr. Csaba Borbàth.

Wir sind spezialisiert auf Implantologie, Prothetik, Knochentransplantation und -aufbau im Kieferbereich. Sie bekommen in unserer Klinik in Ungarn eine professionelle Zahnbehandlung nach neuesten medizinischen Standards zu sensationell niedrigen Preisen. Beratung und Nachbetreuung erfolgen in unserer Konstanzer Praxis. So ist eine nahtlose und verantwortungsvolle Betreuung unserer Patienten gewährleistet.

Kostenlose und individuelle Beratung und Offerte erhalten Sie am 8.09.2012 in unserer Konstanzer Praxis.

Terminvereinbarung: Tel. 0049 22 37 188 24 Ausführliche Infos unter: www.zahnimplantat-ungarn.de


KreuzlingerZeitung

Nr. 35

KREUZLINGEN/REGION

31. August 2012

5

Macht Volksschulgemeinde für alle Sinn? Im Auftrag der Kreuzlinger Schulbehörde prüfte eine Arbeitsgruppe die bestehenden Schulstrukturen. Eine Volksschulgemeinde Kreuzlingen, Lengwil und Bottighofen könne die heutige Situation noch verbessern, so das Fazit. An einer Informationsveranstaltung zeigten sich Anwesende aus Bottighofen den Plänen gegenüber skeptisch. Kreuzlingen. Angestossen wurde das Projekt vom Kreuzlinger Schulpräsidenten Jürg Schenkel. Er wird spätestens 2015 in Pension gehen und somit sein Doppel-Amt an der Spitze der Primar- und Sekundarschulgemeinde abgeben. Es könnte schwer werden, jemanden zu finden, der das Doppelpräsidium weiterführt, erklärte JeanPierre Sutter den ungefähr 30 Anwesenden, die der Einladung der Bürgerlichen Vereinigung Bottighofen gefolgt waren. Dies könnte deswegen der

Michael Thurau, Primarschulbehörde Bottighofen: «Die Variante einer politischen Fusion mit Kreuzlingen wird durch eine Einheitsgemeinde Bottighofen nicht automatisch verhindert. Das wird auch davon abhängen, wie hoch der Druck vom Kanton sein wird.»

ZAHLEN SchülerInnen der Primarschulen Bottighofen, Oberhofen-Lengwil und Kreuzlingen sowie der Sekundarschule Kreuzlingen: 1983

Alle Hände voll zu tun: Jean-Pierre Sutter präsentierte die Ergebnisse im KonBild: sb ferenzraum der Firma Rausch AG am vergangenen Mittwoch.

richtige Zeitpunkt sein für die Einführung neuer Strukturen. Was an Organisations-Alternativen möglich ist, hatte eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern der betroffenen Schulbehörden unter Schenkels Leitung, in insgesamt vier Sitzungen seit April 2011 geprüft. In diesem Bereich erfahren, hatte Sutter den Auftrag bekommen, die Arbeitsgruppe zu begleiten, die Gespräche zu moderieren und zu protokollieren. Dem Kreuzlinger Stadtrat und den Schulbehörden wurden die Ergebnisse bereits im Januar vorgestellt. Drei Möglichkeiten wurden vertieft untersucht, informierte Sutter: Die Weiterführung des Status quo, eine Kreuzlinger Einheitsgemeinde (Stadt, Primar- und Sekundarschule) und die Volksschulgemeinde, bestehend aus den Primarschulen Bottighofen, Oberhofen-Lengwil und Kreuzlingen sowie der Sekundarschule Kreuzlingen. «Eine Veränderung ist nicht zwingend», erklärte Sutter. «Der Status quo in Kreuzlingen hat sich bewährt. Wenn sich eine gute Lösung für das Doppelpräsidium ergibt, kann das Modell auch in Zukunft erfolgreich

sein.» Es bedinge jedoch auch Nachteile wie etwa die hohe Anzahl an Behördenmitgliedern. Zu wenige Verbesserungen bringe die Einheitsgemeinde für die Schule, so Sutter. «Heute handelt man bereits in Absprache mit der Stadt, nachher wäre es ein Muss.» Mehr Einsicht in die gegenseitigen Anliegen wäre beispielsweise gewährt, die Sorge um das Schulangebot auf breiteren Schultern verteilt, aber die Nachteile wiegten schwerer. Sutter nannte unter anderem zusätzliche Hierarchiestufen und die Konkurrenzsituation zwischen Schulen und übrigen öffentlichen Aufgaben. Eine Volksschulgemeinde hingegen würde zu schlankeren Strukturen führen und die Schulorganisation vereinfachen. Auch sei Sparpotenzial realistisch, Fusionsbeiträge vom Kanton wären zudem zu erwarten. «Dieses Modell ist im thurgau recht erfolgreich«, betonte Sutter. «Aus Sicht der Schule ist die Volksschulgemeinde das bevorzugte Organisationmodell. Vorausgesetzt, alle Schulgemeinden im Einzugsgebiet der Sekundarschule machen mit.» Sutter berichtete aus

Mitarbeitende:

310

Anzahl Schulhäuser:

9

Behördenmitglieder:

24

Erfahrung, dass dieses Modell aufgrund der schieren Grösse jedoch auch Befürchtungen auslösen könne, gerade bei kleinen Gemeinden, die dann den Verlust ihrer Einflussmöglichkeit fürchten. Wenn eine Primarschulgemeinde aufgelöst werde, wecke das Emotionen: «Da gibt’s Tränen», so Sutter.

Zweifel bei den Bottighofenern Die Informationsveranstaltung war auch gedacht, um zu spüren, wie die Bevölkerung zum Thema steht, teilte Michael Thurau, zuständig für das Ressort Sport und Unterhalt bei der Bottighofener Schulbehörde, mit. Die Anwesenden äusserten grösstenteils Skepsis: Eine Volksschulgemeinde sei bereits Vorbote der politischen Gemeindevereinigung und abzulehnen, sagte beispielsweise Hans-Ruedi Rutishauser. In einer Einheitsgemeinde Bottighofen sehe er eher Zukunft. Auch Erwin Imhof sieht in der Volksschulgemeinde den ersten Schritt zur politischen Fusion: «Da müssen wir uns jetzt gegen wehren.» Ines Rusca begründete diese Furcht vor der Gemeindefusion: Erst seit 1994 ist Bottighofen eigenständig. Sie führte ausserdem die guten Bottighofener Schul- und Sportanlagen ins Spiel: «Wir sind eine reiche Braut.» Emotionen gegen die Volksschulgemeinde habe es ihrer Meinung nach viele. Stefan Böker Anzeige

mythurgau.ch

zum

mit

BTS+OLS Bruno Schlauri Mitglied Arbeitgeberverband Kreuzlingen und Umgebung

«Umfahrungen sorgen für Lebensqualität, Fortschritt und Entwicklung. Deshalb sage ich JA.»


6 Anzeigen Café Restaurant Sonntag

09.00 h bis 13.00 h

Bäcker-Brunch

schlemmen Sie sich bei uns durch das grosse Buffet aus Backstube und Küche für CHF 24.00. Kinder ab 6 Jahren + Fr. 1.00 pro Jahr bis 12 Jahre. Lengwilerstrasse 4 Kreuzlingen / Bottighofen

Öffnungszeiten Mo-Fr. 05.00h bis 22.30h Sa 07.00h bis 22.30h So 07.00h bis 17.00h Tel. 071 6867070 info@ziil-hotel.ch

Nachmieter gesucht

KreuzlingerZeitung Nr. 35 31. August 2012

3–3.5 Zi-Wohnung gesucht

Deutsch-Französische Vereinigung (DFV) Konstanz e.V. Cercle Franco-Allemand (CFA) de Constance Buhlenweg 5d, 78467 Konstanz

Kreuzlingen, Nähe Hauptbahnhof SBB, mit Balkon oder Terrasse.

Neue Sprachkurse Ab September 2012:

Französisch, Italienisch und Spanisch

Ab 1. Februar 2013 oder nach Vereinbarung

für Anfänger und Fortgeschrittene 1 Doppelstunde (90 Min.) pro Woche 16 Doppelstunden (24. September 2012 – 1. Februar 2013)

Tel. 078 743 31 18 HAAG IMMOBILIEN AKTIENGESELLSCHAFT

renovierte 3-Zimmer-Wohnung

Info:

07531-927777 · www.dfv-konstanz.de

Wechsel von Uhrenbatterien alle Marken

Seestrasse 40 8596 Scherzingen

Kreuzlingen Modernes Stadthaus mit grosser Dachterrasse

1 Monatsmiete gratis, Bezug per sofort möglich.

8.– 12.– CHF bis

seit 20 Jahren seriös

Neues 5 ½-Zimmer-DoppelEinfamilienhaus an zentraler Lage im westlichen Stadtteil Preis:

079 950 72 33

r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah

CHF 910`000.-

bezugsbereit Oktober 2012 www.haag-immobilien.ch Telefon 071 695 21 21

Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11

Kreuzlingen, Wasenstr. 28 Vermietung per 1. November 2012 3½ Zi-2.OG, 105m2 süd,ruhig, hell, gross, gehob. Komfort, Lift, Dusche/WC, Bad/ WC, Balkon 18m2, eigener Waschturm in Wohnung, pro Monat Fr.1'750. -Netto

Die Immobilien- und Baumesse Kreuzlingen – Konstanz

Scherzingen/Münsterlingen Bahnhalde 3 u.5/Rebhaldenstr. Vermietung per sofort 4½Zi-EG,144m2, 3½Zi-2.OG, 105m2, Seesicht, neuwertig, helle, ruhig, gross, gehob. Komfort, Dusche/WC, Bad/WC, Waschturm in Wohnung, Lift, EG grosser Gartensitzplatz pro Monat Fr.1’900.–/1'800.– Netto

Benz Immo Treuhand GmbH

14. September

Ermatingen Hofackerstrasse 29 u. 35

Verkauf Neubau per sofort mit Seesicht

ww

Wasenstrasse 28, 8280 Kreuzlingen

steuergünstige Gemeinde, Nähe See 071 688 59 93 oder 92 exklusive, grosse 3½, 4½ u. 5½ Ziweitere Objekte Neubauten Ermatingen Wohnungen 100/145/200m2, speziell Küchen, verglaste Sitzplätze/Balkone 19-25m2, Lift, helle ruhige Lage, je Dusche/WC, Bad/WC, Waschturm in Wohnung, Nähe See, Bahnhof, im Seedorf, ab Fr.470’000.–, 590’000.–, 950’000.– schönes Kunstmaler Atelier Angelika

m w.im

le.co

m

15. September

10 – 18 Uhr

Dreispitz Kreuzlingen

Zu vermieten in Kreuzlingen

Eintritt frei!

Haag

Vermietung 31 u. 33 Neubau mit Seesicht per sofort, grosse 3½ u. 4½ Zi-EigentumsWohnungen, exklusiver Ausbau Miete ab Fr.1’900.– und ab 2’000.– Netto Anfangsmiete gratis

Benz Immo Treuhand GmbH Wasenstrasse 28, 8280 Kreuzlingen

Tel. 071 688 59 92 oder 93 weitere Objekte auf Anfrage

Messepartnerin gut-werbung.ch

mit Seesicht Fr. 308 inkl. NK Start-up Büro’s ab Fr. 250 mit Kaffeeküche diverse günstige Büros Handwerker-Magazin / Lager Gewerberaum mit Wasser Zivilschutzkeller Fr. 195 / Mt diverse Lager mit Rampe 10 , 20, 30, 40, 60, 80 m2 Stellplatz für Wohnmobil 071 672 10 23 info@bttc.ch

na ozio

16 – 20 Uhr

Co-Sponsoren

Medienpartner


KreuzlingerZeitung

Nr. 35

KREUZLINGEN

31. August 2012

7

Wettbewerb für Smartphone-Filmer Die Kunst geht mit der Zeit: Zum ersten Mal möchte die städtische Kunstkommission einen Smartphone-Film-Wettbewerb veranstalten. «Meet & Street» lautet das Motto, bei dem sich alles um Begegnungen in der Öffentlichkeit dreht. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Kreuzlingen. «Kunst ist schon lange nicht mehr nur Malerei und Skulpturenbau», sagt Martin Maeder von der städtischen Kunstkommission. «Die neuen Medien spielen immer mehr eine Rolle und so wollten auch wir mal etwas anderes machen.» Internet und Handy sind heute kaum mehr wegzudenken, Fotos und Videos mit dem Smartphone machen – ganz normal. So lanciert nun die Kreuzlinger Kunstkommission erstmals einen Smartphone-Film-Wettbewerb, an dem jeder – ob jung oder alt – teilnehmen kann. Unter dem Motto «Meet & Street» soll mit dem Smartphone ein zweibis vierminütiger Kurzfilm gedreht

Stadträtin Dorena Raggenbass und Martin Maeder präsentieren die originelBild: Kathrin Brunner len Wettbewerbs-Flyer im Smartphone-Format.

werden, der die Begegnung im öffentlichen Raum thematisiert. Ob Bewegungen, Aktionen oder Veranstaltungen – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dabei muss der öffentliche Raum nicht unbedingt Kreuzlingen selbst sein. «Ein wichtiges Element bei der Bewertung der

Die Wasserpreise steigen leicht im 2013 Kreuzlingen. Der Wasserbezugspreis vom Zweckverband für Wasserversorgung der Region Kreuzlingen steigt auf 1. Januar 2013. Der neue Bezugspreis beträgt 45 Rappen pro Kubikmeter, also eine Erhöhung um elf Rappen. Die Aufwendungen der Wasserversorgungen sind – insbesondere durch die notwendigen Abschreibungen und Zinsen für die derzeit laufenden grossen Investitions-Projekte Wasserverbindung Thurtal-Bodensee und die zweite Kammer des Reservoirs Bernrain – gegenüber dem Vorjahr deutlich höher. Zu berücksichtigen ist auch, dass die bisherigen Ergebnisbeiträge der Sparte Wasserversorgung die notwendigen Investitionen nur zu einem kleinem Teil tragen konnten. Der Abgabepreis muss vor diesem Hintergrund erhöht werden und beträgt statt 1,05 ab 2013 1,25 Franken. Die Grundgebühren und sonstige Ansätze werden gegenüber den bisherigen Gebührensätzen um 20 Prozent angehoben. Auch mit den neuen Preisen bleiben die Technischen Betriebe vergleichsweise preiswert, betonte Stadt-

rat David Blatter anlässlich einer Medienkonferenz zum Thema. In manchen Kantonen zahle der Bezüger weit über zwei Franken. Auf der folgenden Seite können die Wassertarife von 300 Städten und Gemeinden verglichen werden: www.preisvergleiche.preisueberwacher.admin.ch klz

Bild: sb

STANDAKTION Morgen Samstag, 1. September, von 9 bis 14 Uhr, veranstaltet die SP Kreuzlingen eine Standaktion zum Thema BTS/OLS am Bärenplatz. Die Sozialdemokraten stehen Rede und Antwort und verteilen Äpfel, die auf Kulturland wachsen, das der Strasse geopfert werden soll. Edith Wolfender

Filme ist die dramaturgische Umsetzung», erklärt Maeder. «Die Teilnehmer müssen es schaffen, in kurzer Zeit eine Geschichte zu erzählen, die uns bewegt.» Um teilzunehmen, muss der fertige Film auf das Videoportal YouTube geladen und der Link bei der Kunstkommission eingereicht

werden. «Wir freuen uns schon auf interessante Projekte», sagt Stadträtin Dorena Raggenbass. Im November wird dann die Jury eine Auswahl treffen. «Auf die Filmerinnen und Filmer der besten und originellsten Smartphone-Filme warten tolle Prämien», gibt Raggenbass bekannt. Für den erstplatzierten Film gibt es 1000, für den zweitplatzierten 600 und für den drittplatzierten 400 Franken zu gewinnen. Doch auch die Filme, die in der engeren Auswahl sind, es aber nicht auf das Treppchen schaffen, werden mit einem Preisgeld von 200 Franken honoriert. Voraussichtlich gegen Ende November oder Anfang Dezember soll dann die Filmvorführung mit der Prämierung stattfinden. Wer hier dann noch die Zuschauer von seinem Projekt überzeugt, kann sich als Publikumsliebling über weitere 500 Franken freuen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Die Anmeldung sowie die ausführlichen Teilnahmebedingungen sind auf der Internetseite der Stadt unter www.kreuzlingen.ch zu finden. Kathrin Brunner Anzeige


8 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung Nr. 35 31. August 2012

Jeden 1. Dienstag im Monat Doppelte Pizza-Aktion bis 4.10. 2012 Mittags: Pizza o. Pasta + Salat + 1 Getränk 3dl = 15.– Fr.

Ihr Heilkräuterspezialist

• Lymphdrainage • Dorntherapie

• Fussreflexzonenmassage

www.pizza-toni.ch

Hauptstrasse 64, Kreuzlingen

• Massagen

• Schröpfen

Öffnungszeiten:

17.30 bis 22.00 Uhr 17.30 bis 23.00 Uhr 16.30 bis 21.00 Uhr 11.00 bis 13.30 Uhr

Franziska Krach

• Migränetherapie

071 672 55 50

Dienstag–Donnerstag Freitag– Samstag Sonntag Mittags Dienstag–Freitag

Med. Masseurin FA SRK

Kann über die Zusatzversicherung abgerechnet werden. Hauptstrasse 63

Mobil +41 76 547 37 86 www.praxistaegerwilen.ch

Tagesmenu

urs alexander späti präsentiert seine bilder im september + oktober 2012 im «amuse bouche» bachstrasse 24 kreuzlingen

Suppe, Menusalat,

Hauptgang inkl. 3 dl offen Getränk (alkoholfrei). Mo-Fr.

Fr. 19.90

Seniorenteller Fr. 12.50

Café Restaurant Lengwilerstrasse 4

Kreuzlingen / Bottighofen Öffnungszeiten Mo-Fr. 05.00h bis 22.30h Sa 07.00h bis 22.30h So 07.00h bis 17.00h Tel. 071 6867070 info@ziil-hotel.ch

International English Language Testing System (IELTS)

www.oepfel-trophy.ch

Einladung zum Informationsabend für alle Interessierten: Termin: Mittwoch, 5. September, 19.30 Uhr Zimmer 008 Bildungszentrum für Bau Mode, Bärenstr. 8, Kreuzlingen • Das International English Language Testing System (IELTS) ist ein Sprachtest, der die Fähigkeiten einer Person in der englischen Sprache ermittelt. • IELTS wird in zwei unterschiedlichen Testversionen angeboten: General Training: Nachweis über allgemeine Englischkenntnisse z.B. im Beruf, zur Immigration (Australien) Academic: für Studenten, die an einer Universität im englischsprachigen Ausland oder einer deutschen Hochschule studieren möchten. Kursdauer:

24. Oktober 2012 – Ende Januar 13

Bildungszentrum für Bau und Mode, Gaissbergstr. 8, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 677 03 11 / Fax. 071 677 03 12 E-Mail: sekretariat@bbm-kreuzlingen.ch / Internet: www.bbm.tg.ch

Thurgauer OL-Serie für jedermann Freitag, 7. September 2012, 17 – 19.30 Uhr Kreuzlingen, Sportplatz Burgerfeld Hauptsponsor

Co-Sponsoren

Natural-Sponsoren


KreuzlingerZeitung

Nr. 34

STAntworten Hatten Sie schon Kontakt mit dem neuen Oberbürgermeister von Konstanz, und wie verstehen Sie sich? Ein deutscher Fernsehsender hatte mich am Wahlsonntag vom 15. Juli ins Konstanzer Rathaus eingeladen, um dort den Wahlausgang zu kommentieren. Das habe ich dann auch – mit der gebotenen Zurückhaltung – gemacht. Bei dieser Gelegenheit begegnete ich Uli Burchardt zum ersten Mal und wechselte mit ihm ein paar Worte. Ich lud ihn danach zu einem persönlichen Gespräch ein, an dem wir uns besser kennenlernen und aktuelle Fragen besprechen können. Das werden wir aber erst tun, wenn er im Amt ist und sich einen ersten Überblick verschafft hat. Ich meine, wir werden bestimmt gut auskommen miteinander, gibt es doch – über die Körpergrösse und Form der Brille hinaus – einige Gemeinsamkeiten. Wir werden fortsetzen, was die beiden Stadtoberhäupter auch in den letzten fünf Jahren pflegten: einen kollegialen, offenen und vertrauensvollen Umgang, bei dem jeder primär die Interessen seiner Bevölkerung vertritt, aber mit gemeinsamen Planungen und Projekten einen zusätzlichen Nutzen für alle zu erzielen versucht. Am 8. September wird eine Delegation des Stadtrates mit Dorena Raggenbass, David Blatter und mir an der offiziellen Verabschiedung des scheidenden OB Horst Frank teilnehmen. Zusammen mit Tägerwilen haben wir ihn und die gute Zusammenarbeit bereits in der Grenzlandkonferenz gewürdigt. Am 10. September werde ich dann der «Verpflichtung» von Uli Burchardt im Konstanzer Rathaus beiwohnen und ihm die besten Wünsche der Stadt Kreuzlingen überbringen. Andreas Netzle, Stadtammann andreas.netzle@kreuzlingen.ch

24. August

SEITE DER STADT

KREUZLINGEN

9

Strompreise ab 1. Januar 2013 Der Stadtrat hat anlässlich seiner Sitzung vom 14. August die neuen Strompreise, gültig ab 1. Januar 2013, verabschiedet. Die Kalkulation der Tarife basiert auf dem Stromversorgungsgesetz des Bundes sowie den aktuellen Weisungen des Regulators. Nach Artikel 12 Absatz 1 des Stromversorgungsgesetzes (StromVG) und Artikel 10 der Stromversorgungsverordnung (StromVV) sind die Netzbetreiber verpflichtet, die Preisgestaltung zu veröffentlichen. Erhöhungen der im eigenen Verteilnetz anfallenden Kosten der Technischen Betriebe Kreuzlingen und durchgeführte Infrastrukturausbauten lassen die Netzentgelttarife für alle Kundengruppen sowie die Grundpreise für die meisten Haushaltskunden ansteigen. Die Erhöhung beträgt für die verschiedenen Tarifgruppen zwischen Rp. 0.4 und Rp. 1.5 pro kWh. Die Abgaben bleiben unverändert bis auf die Systemdienstleistungen (SDL) der swissgrid für das Schweizer Übertragungsnetz, welche zu Gunsten aller Kunden um Rp. 0.15 pro kWh sinken.

Planauflage Zonenplanänderung «Abendfrieden», Gebiet Alp Das Planungsvorhaben umfasst die Zonenänderung der Parzelle Nr. 754 (ohne Waldbereich), welche heute der Wohnzone W50 zugewiesen ist, sowie den westlichen Teil der Strassenparzelle Nr. 2521 bis auf die Höhe des Oberen Alpwegs und die nördliche Teilfläche der Parzelle Nr. 780, welche sich in der Wohnzone W33 befindet. Neu soll der vorerwähnte Bereich in die Zone für öffentliche Bauten und Anlagen umgezont werden. Damit können die zonenkonforme Nutzung des Alters- und Krankenheims Abendfrieden sowie notwendige Erweiterungen sichergestellt werden. Der Stadtrat hat mit Beschluss vom 21. August 2012 die Zonenänderung «Abendfrieden» im Gebiet Alp zur öffentlichen Planauflage freigegeben. Gemäss §§ 29 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes liegt die Zonenplanänderung «Abendfrieden» im Gebiet Alp in der Zeit vom 31. August bis 19. September 2012 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Allfällige Einsprachen können innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Stadtrat, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, gerichtet werden. Bauverwaltung

Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

Bild: kb

Die Preise für die Abgabe von Energie sind um Rp. 0.3 pro kWh für alle Tarifgruppen angestiegen. Dieser Preisanstieg erfolgt aufgrund der Erhöhung des Beschaffungspreises des Vorlieferanten Axpo. Insgesamt beträgt die durchschnittliche Veränderung der gesamten Stromkosten (Netznutzung, Grundpreise, Energie und Abgaben) circa 4.61 bis 8.38 Prozent über die verschiedenen Kundengruppen. Auf der Homepage der Technischen Betriebe Kreuzlingen unter www.tbkreuzlingen.ch sind die detaillierten Strompreise zu finden. Die 2012-0225 Abbruch Schopf, Neubau Einfamilienhaus, Neugasse 18 Schmid Felix, Neugasse 16, 8280 Kreuzlingen 2012-0226 Demontage Selecta Automat und Einbau Bancomat, Erstellen Glasdach und Leuchtwürfel, Bahnhofstrasse 12 SBB AG Personenverkehr - VS, Wylerstrasse 163, 3000 Bern 2012-0227 Energetische Sanierung Wohnhaus, Einbau Gasheizung + thermische Solaranlage, Schulstrasse 19 Bäni Daniel + Kathrin, Schulstrasse 19, 8280 Kreuzlingen 2012-0228 Umbau + Fassadenänderung Dachgeschoss, Unterseestrasse 30 Sonderegger Jakob, Dufourstrasse 46, 8570 Weinfelden 2012-0229 Umbau + Nutzungsänderung Garage in Bastelraum, Holzäckerlistrasse 3 Theus Jon Andri + Tina, Holzäckerlistrasse 3, 8280 Kreuzlingen 2012-0230 Anbau Vordach Abladestation, Grödelistrasse, Parz. Nr. 8658 Amcor Flexibles Kreuzlingen AG, Finkernstrasse 34, 8280 Kreuzlingen 2012-0231 Neubau Farbspritz- und Trocknungskabine, Maurerstrasse 4

Tarifblätter liegen ebenfalls am Kundenschalter der Technischen Betriebe Kreuzlingen an der Nationalstrasse 27 auf. Auf der Website der Elcom können zudem die Strompreise 2013 aller Stromversorger ab Mitte September verglichen werden. Die Technischen Betriebe Kreuzlingen sorgen für ein stabiles, gut unterhaltenes Verteilnetz und setzen sich für eine kundengerechte, sichere Stromversorgung ein. Der weiterhin effiziente und kostengünstige Betrieb des Verteilnetzes ist ein zentrales Ziel. TBK

FOTOFORUM Vom 7. bis 29. September findet im Sport- und Kulturzentrum Dreispitz die Ausstellung «Seid ihr überhaupt sicher, dass der Krieg vorbei ist?» des Fotografen Meinrad Schade statt. Vernissage ist am Freitag, 7. September, um 19 Uhr. Unter folgendem Link ist ein Interview mit dem Fotografen zu finden: www.tgkulturagenda.ch/index.php ?article_id=2028&rubrik=&clang=

Koster-Gläser Andreas und Lilli, Sommeristrasse 16, 8594 Güttingen 2012-0232 Erstellen Autoabstellplatz, Rothausstrasse 7 Alakmeh Ayman + Aleksandra, Rothausstrasse 7, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 4. bis 24. September 2012 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Während der Auflagefrist kann jedermann, der ein schutzwürdiges Interesse hat, beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Die Einsprache hat einen Antrag zu enthalten.

Baubewilligungen erteilt (Woche 34) – Ausbau Dachgeschoss, Einbau Dachflächenfenster + Kamin, Egelseestrasse 3 – Erstellen thermische Solaranlage, Bernrainstrasse 5 – Erstellen von 2 Pergolen, Ausgang auf Sitzplatz, Weinbergstrasse 14c – Nutzungsänderung EG + 1. OG in Gewerbe, Erstellen Parkplatzüberdachung, Tellstrasse 9 – Erstellen Gerätehaus, Rebenstrasse 18 – Reklameanlagen, Konstanzerstrasse 3 – Erstellen Container als unbediente Geschäftskundenstelle sowie 3 Fahnenstangen, Seetalstrasse 39 – Abbruch Stützmauer, Tobelstrasse 27 Bauverwaltung


10 Anzeigen Testimonial-GasrtoSuisse-HR-50x136.q

KreuzlingerZeitung Nr. 35 31. August 2012

BTS / OLS Ich stimme Ja, weil:

Radikales Rauchverbot? Can Yildiz Kreuzlingen

• weniger Verkehr • weniger Stau, weniger Lärm • weniger Schadstoffe in der Stadt • schnelle Verbindung fßr alle • Zukunft fßr kommende Generationen

<wm>10CAsNsjY0MDAx1jUxNTQwNgYAjiaVhA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWMMQ7CQAwEX-TTrr0ODleidFGKiP4aRM3_Ky50FFvMaLT73rPht8d2PLezE1CYkojoDrbV2aVsN7CjvKbzO6lFisq_3sBIAONqDGVegzTJmGPFBL8eplMi2-f1_gKAO7e2gAAAAA==</wm>

Tobias Zbinden, TrĂŠsorier GastroSuisse

Bereits ab 00.â&#x20AC;&#x201C; CH F 34â&#x20AC;&#x2122;9

NEIN

www.vernuenftig-bleiben.ch

Komitee ÂŤNein zum radikalen RauchverbotÂť, Postfach 6136, 3001 Bern

Am 23. September

Was W as will man n mehr? Der D er neue Multi Multivan tivan Startline Star tline Joy. Joy. Der D er neue Multiv Multivan an St Startline artline ne Joy bietet Ihnen und Ihrer Ihrer Familie Familie ilie ein HĂśchstmass Freiheit Flexibilität. HĂśc hstmass an Fr eiheit und Fle xibilität. Bis zu sieben Sitzplätze lätze ververschaffen brauchen sc hafffen Ihnen jenen jenen Komfort, Komf mffort, den Sie unterwegs br auchen â&#x20AC;&#x201C; sei es, um Grosseinkauf die Kinder zur Schule Schule zu bringen, einen Gr osseinkauf zu tätigen igen oder

autoherbstshow

gemeins am in den Urlaub b zu fahren. fahren. Dabei Dabei k ommt die Variabilität Variabilität abilität des gemeinsam kommt Multivans auch 4-SchieMultiv ans auc h Ihren Ihren Hobbys bbys entgegen: Dank Dank dem flexiblen f lexiblen n 4-S chiekÜnnen nen-System k Ünnen Sie sich sic ich jjenen enen Platz schaffen, schafffen, den Sie etwa wa fßr brauchen. sperrige Sportgeräte br auc uchen. Die Einparkhilfe Einparkhilffe vorne und hinten, das R adio sowie die Klimaanlage age sind genauso inbegriffen. inbegrifffen. Und mit dem se Radio se-Technology rienmässigen BlueMotion nT echnolog y Paket Paket wird wird ein Verbrauch Verbrauch von nur

Samstag & Sonntag, 22. & 23. September 2012 jeweils 10 â&#x20AC;&#x201C; 17 Uhr Festwirtschaft

Wettbewerb

AMAG RETAIL Weinfelden VW und Skoda

Engeler Automobile AG Volvo

Garage Krapf AG Opel, Chevrolet und Isuzu

BĂźtikofer Autoitalia AG Fiat

Garage GebrĂźder Huber AG Honda

Kreuzgarage AG Hyundai und Renault

Centralgarage Weinfelden AG Peugeot und Toyota

Garage H. Dubach AG BMW und MINI

Ulmann AG CitroĂŤn

Sponsor:

FAHRZEUGNET CH Der Schweizer Fahrzeugmarkt

gerade 6.8 ger ade 6. 8 l/100 km erreicht. erreicht. D as Sondermodell Sondermodell Multi van a Startline Star tline Jo y ist ist mit allem ausgestattet, ausgesstat tet, was was Das Multivan Joy entspannten benĂśtigt zum ent spannten Fahren Fahren benĂś tigt wird.

Abgebildetes Modell Multiv Multivan an St Startline artline tline Joy y 2.0l 2.0l TDI 84 PS gesamt: 6.8 (62 kW). Treibstoffverbrauch Treibstofffverbrauch ges amt: mt: 6. 8 l/100 km, CO2 Emission ges gesamt: amt: 179 179 g/km, Ener Energieeffizienz-Kategorie: gieef eeffizienz-Kategorie: D, Schweiz chweizz angebotenen F FahrzeugahrzeugCO2-Mittelwert aller in der S modelle: 159 g/km.

AMA AMAG AG RETAIL RETTAIL Kreu Kreuzlingen zlingen Hauptstrasse Haup ptstrasse 99   .U HX]OLQJHQ .UHX]OLQJHQ 77HO H HO       ZZZ NUHX]OLQJHQDPDJFK ZZZNUHX]OLQJHQDPDJFK


KreuzlingerZeitung

Nr. 35

SPORT

31. August 2012

Internationales U18-Turnier

IN KÜRZE Orientierungslauf

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstalten die Tennisclubs Seeburg und Kreuzlingen erneut die «Auto Lang Bodensee Junior Open». Von 1. bis 8. September treten hochkarätige Juniorenspieler aus dem internationalen Bereich gegeneinander an. Tennis. Sehr gute Bewertungen haben die Organisatoren im vergangenen Jahr von der International Tennis Federation (ITF) erhalten, teilte Bernhard Hochstrasser an der Medienkonferenz mit. «Wir haben auch eine der schönsten Anlagen an fantastischer Lage», so der OK-Präsident. Unter anderem sei die persönliche Atmosphäre am Turnier geschätzt worden. Highlight für ihn war das Frauenfinal zwischen Chiara Grimm und Nina Stadler, beides Spielerinnen des TC Seeburg. 168 Spielerinnen und Spieler aus 22 Nationen haben sich in diesem Jahr angemeldet. Ab Samstag startet die Qualifikation, am Montag dann das Hauptfeld mit 40 SpielerInnen. Gespielt wird auf den Plätzen des TC Seeburg und des TC Kreuzlingen. Es wird darauf geachtet, dass die einheimischen SpielerInnen möglichst abends ihre Matches haben. Sollte es regnen, wird in die Halle ausgewichen – aber nicht gleich bei den ersten Tropfen. «Ein bisschen Luft, um Spiele zu schreiben, ist vorhanden», erklärt Turnierdirektor und NET-Trainer Ralph Zepfel. Für die Tennistalente der Nationalen Elitesportschule Thurgau (NET) ist das Turnier eine Chance, internationale Punkte für die ITF-U18Rangliste zu sammeln. Mit dabei sind in diesem Jahr Jessica Brühwiler (14

11

Am Sonntag, 2. September, findet der 1. Thurgorienta Orientierungslauf statt. Die Startzeiten sind von 9.30 bis 12 Uhr. Das Wettkampfzentrum befindet sich in der MZH in Lanzenneunforn. Mitmachen kann jedermann, es braucht keine speziellen Voraussetzungen. Gestartet werden kann in über 30 Kategorien, wie «Einsteiger», «Familien/Kinder» oder «Gruppe». Für Paare gibt es eine «Sie + Er»-Kategorie. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Interessierte melden sich einfach im Wettkampfzentrum an.

Freuen sich auf das Turnier: (v.r.) Can Marcel Izgi, Ralph Zepfel, die jungen Talente Daniela Vucovic, Charles-Antoine Coens, Jessica Brühwiler und Anna Bild: sb Gabric, Bernhard Hochstrasser, Werner Sauter.

Jahre alt), Anna Gabric (14), Daniela Vukovic (13) und Charles-Antoine Coens (14). «Drei Siege mindestens ist mein Ziel», sagt Anna Gabric, die als Favoritin gehandelt wird und als eines ihrer Ziele die Olympiateilnahme in vier Jahren angibt. Was wird sie machen, wenn sie auf eine Kollegin trifft? «Dann soll die Bessere gewinnen.» Schön wäre es auch in diesem Jahr, zwei NET-Spielerinnen im Final

zu haben, findet Bernhard Hochstrasser. Denn: «Spielerinnen vom Platzklub vor einheimischem Publikum im Finale, das war einmalig.» sb

«Auto Lang Bodensee Junior Open» von 1. bis 8. September Spiele täglich ab 8.30 Uhr Der Eintritt ist frei

FCK gegen FC Gossau Fussball. Heute spielt die HodelTruppe um 20 Uhr auswärts gegen den FC Gossau. Dem FC Gossau mit Trainer Vlado Nogic und dem Teamverantwortlichen Viro De Martin gelang es, den langjährigen Assistenten Miro Caktas zurückzuholen. Dieses Gespann führte den FC Gossau in den Saisons 2006/07 und 2007/08 in die Challenge League, zum Ligaver-

bleib in der Challenge League und in den Viertelfinal des Schweizer Cups. Die Verpflichtung mehrerer erfahrener Spieler soll dem FC Gossau nun eine stabile Saison sichern. Mit vier Punkten belegt der FC Gossau derzeit den 6. Tabellenplatz der Gruppe 3. Lesen Sie den Spielbericht vom Match gegen Team Ticino U21 auf www.kreuzlinger-zeitung.ch

Gymnastik-Gruppe Ein totaler Erfolg für die GymnastikGruppe Kreuzlingen: Am vergangenen Samstag überzeugten die Turnerinnen mit tollen Resultaten. Die Gym 1 siegte mit ihrer Kür ohne Handgerät und erzielte den 2. Rang in der Kür mit Handgerät. Die Nachwuchsgruppe Gym 2 belegte mit einer neuen Kür den sehr guten 5. Rang. In der Kategorie Gymnastik Jugend konnte sich die Gruppe 3/4 mit dem 3. Rang einen Platz auf dem Podest sichern. Das Paar Sara Uhlig/Julia Jermann gewann in der Gymnastik zu zweit bei den Aktiven sowohl mit wie auch ohne Handgerät. Corinne Kügerl/Nathalie Thums bestritten ihren ersten Wettkampf und belegten auf Anhieb den 3. Rang. Noëmi Amrhein, amtierende Schweizermeisterin, gewann im Gym Einzel Aktive mit und ohne Handgerät. Anzeigen

Gute Köchin gesucht für Fr. oder Sa. von 9 bis 13.30 Uhr Frau Stehrenberger, Alterswilen Telefon 071 699 13 63 (lange läuten)

Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung motivierte, selbständige und fröhliche

Unsinnig.

Mehr Strassen = mehr Verkehr.

Unklar.

Der Bund zahlt diese Tunnels nicht.

Dentalassistentin Teilzeit, 30% für Mittwoch, Donnerstag und Freitagnachmittag in Frauenfeld TG. Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung an Kreuzlinger Zeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Chiffre 35/12

Unverantwortlich.

Ğƌ KďĞƌƚŚƵƌŐĂƵ ǀĞƌůŝĞƌƚ ƐĞŝŶĞ /ĚĞŶƟƚćƚ͘ EƵƌ ĂƵͲ ƵŶĚ /ŵŵŽďƌĂŶĐŚĞ ƉƌŽĮƟĞƌĞŶ͘

NEIN zu BTS / OLS Ihr Bündnis O Thurgau!


12

KINO/FILMTIPPS

KreuzlingerZeitung

Nr. 35

31. August 2012

KINO KONSTANZ 30.8. 2012 – 5. 9. 2012 Merida – Legende der Highlands CINESTAR – im Lago-Center täglich 15.15 Uhr, So auch 13.00 Uhr – FSK 6 5. Wo Tel. 0049 7531 36 34 910 Dating Lanzelot Bundesstart täglich 18.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK 12 The Expendables 2 Bundesstart täglich 17.45, 20.15 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK 18

Ted täglich 17.30, 20.00 Uhr, Fr/Sa auch 22.30 Uhr, So auch 15.15 Uhr – FSK 16 5. Wo The Dark Knight Rises täglich 19.45 Uhr – FSK 12 6. Wo Der Lorax täglich 15.30 Uhr (ausser Fr), So auch 13.00 Uhr– FSK 0 7. Wo Ice Age 4 – Voll verschoben 3D täglich 14.00, 16.10, 18.20 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK 0 9. Wo Ice Age 4 – Voll verschoben täglich 15.00, 17.15 Uhr, So auch 12.45 Uhr – FSK 0 9. Wo Ziemlich beste Freunde So 11.45 Uhr, Mi 20.45 Uhr – FSK 6 35. Wo Mit Udo Lindenberg auf Tour Konzert

Mi 20.00 Uhr – FSK0 Step Up: Miami Heat 3D

Sneak Preview Mo 20.30 Uhr – FSK16

CineSneak

Bundesstart

täglich 14.00, 16.15, 18.30, 20.45 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK 6 Zambezia Bundesstart täglich 14.00 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK 0 Zambezia 3D Bundesstart täglich 16.15 Uhr – FSK 0

SCALA Kinozentrum Marktstätte Konstanz Tel. 0049 7531 90 34 21 To Rome with Love Bundesstart täglich 17.30, 20.00 Uhr, Sa/So auch 15.00 Uhr – FSK 0

Frisch gepresst Do/Sa 18.30, 20.45 Uhr, Fr/So/Di 14.00, 18.30 Uhr, Mo/Mi 14.00, 16.15 Uhr – FSK 6 2. Wo Total Recall täglich 14.30, 17.15, 20.00 Uhr (ausser Mo), Mo 17.15, 20.00 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK 12 2. Wo Magic Mike täglich 17.30, 20.15 Uhr, Fr/Sa auch 23.00 Uhr – FSK 12 3. Wo Das Turiner Pferd Erstaufführung täglich 17.00 Uhr (ausser Sa/So), Sa/ So 14.30 Uhr – FSK 12

Was passiert, wenn’s passiert ist Fr/So/Di 20.45 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK 0 3. Wo

Die Kirche bleibt im Dorf täglich 18.30, 20.45 Uhr, Fr - So + Mi auch 16.15 Uhr, So auch 14.00 Uhr – FSK 6 2. Wo

Prometheus – Dunkle Zeichen (3D) täglich 20.30 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK 16 4. Wo

360 – Jede Begegnung hat Folgen Do/Sa/Mo/Di 20.00 Uhr – FSK 12 3. Wo

Merida – Legende der Highlands (3D) täglich 14.30, 16.15 Uhr (ausser Mo/Mi), Mo/Mi 14.30 Uhr, So auch 11.45 Uhr – FSK 6 5. Wo

DVD – Videothek Unsere Filmkritik The Avengers – Beginnend 2008 mit dem ersten «Iron Man»-Film hat Marvel konstant auf dieses Event-Movie hingearbeitet, das sich in den US-Kinos als zweiterfolgreichster Film aller Zeiten durchsetzen konnte: Bei «Buffy»-Mastermind Joss Whedons furiosem All-Star-Treffen der Superhelden gehen diese erstmals vereint gegen eine Bedrohung der Erde vor. Elegant gelingt es dem Regisseur dabei, die verschiedenen Erzählfäden zusammenzuführen und die jeweiligen Geschichten der Helden weiterzuspinnen. Ab 24.08.2012 im Verleih – Ab 30.08.2012 im Verkauf

24 h Filmverleihautomat Neue Verkaufserotik–Filme eingetroffen, Containerware ab Fr. 5.00 Stück www.film-ab.ch DVD – Videothek Löwenstrasse Öffnungszeiten: 8280 Kreuzlingen Mo–Fr 17.00 – 19.00 Uhr Samstag 11.00 – 19.00 Uhr Tel. 071 672 54 54

Liberty Cinema Weinfelden Donnerstag, 30.08. bis Mittwoch, 05.09.2012

Paranorman 3D Do/Sa 14.00 Uhr, Fr 15.30 Uhr, So 11.45 Uhr, Mo 14.30 Uhr – FSK 12 2. Wo

Starbuck Do - Di 20.45 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr – FSK 12 3. Wo

An- u. Verkauf von DVDs, Games und CDs

Wer’s glaubt wird selig Do/Mo/Mi 16.15 Uhr, Sa 14.00 Uhr, So/Mi 20.00 Uhr – FSK 6 3. Wo Das Schwein von Gaza Sa/So 17.45 Uhr – FSK 12

5. Wo

MERIDA - BRAVE D/ab6 DO & MO & DI 16.30 / SA & SO & MI 14.00 ZAMBEZIA D/ab6 FR 18.00 / SA 16.00 / SO & MI 16.30 STEP UP 4 D/ab10 DO 20.00 mit Tanzperformance / FR & SA 20.30 / SA & SO & MI 16.30 / SO bis MI 19.00 EXPENDABLES 2 D/ab16 DO & SO bis MI 21.15 / FR & SA 22.45 ZAMBEZIA D/ab3 SA & SO & MI 14.00 / MO & DI 16.30 NACHTLÄRM D/ab12 DO & SO bis MI 19.00 / FR & SA 18.30 MAGIC MIKE D/ab12 DO & SO bis MI 19.00 / FR & SA 20.30 DAS MISSENMASSAKER D/ab14 FR & SA 23.15 / SA auch 16.00 / SO bis MI 21.15 TED D/ab16 DO & SO bis MI 21.15 / FR & SA 20.00 & 22.45 STARBUCK D/ab12 FR & SA 18.00 / SO bis MI 16.30 ICE AGE 4 2D D/ab3 SA & SO & MI 14.00

SCHLOSSKINO FRAUENFELD:

MERIDA - BRAVE D/ab6 FR 17.00 / SA & SO & MI 15.45 STEP UP 4 D/ab10 DO & FR & MO & DI 20.00 / SA & MI 18.00 & 20.15 / SO 18.00 EXPENDABLES 2 D/ab16 FR & SA 22.30 / SO 20.15 ZAMBEZIA D/ab3 SA & SO & MI 13.45 Kino Weinfelden AG, Amriswilerstrasse 106b, 8570 Weinfelden Tel-Nr. 071 622 00 33 / www.kino-tg.ch / info@kino-tg.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 35

POLIZEIMELDUNGEN

SERVICE

31. August 2012

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

Motorrad-Kollision Kreuzlingen Beim Zusammenstoss mit einem Auto hat sich am Dienstag in Kreuzlingen ein Motorradfahrer schwere Beinverletzungen zugezogen. Der Autolenker wurde leicht verletzt. Der 34-jährige Lenker eines Personenwagens wollte um ca. 11.30 Uhr von einem Parkplatz bei der Einmündung Irrseeweg in die Konstanzerstrasse einbiegen. Dabei übersah er einen 50-jährigen Motorradfahrer, der in Richtung Rebstockplatz fuhr, und es kam zu einer Kollision. An den beiden Fahrzeugen entstand beträchtlicher Sachschaden.

Velofahrer verletzt Kreuzlingen Bei der Kollision mit einem Auto zog sich am Samstag in Kreuzlingen ein Radfahrer unbestimmte Verletzungen zu. Der 51jährige Velofahrer kollidierte kurz vor Mittag im Emmishofer Kreisel mit dem Heck des Fahrzeugs einer 73-jährigen Lenkerin, die in die Unterführung Richtung Konstanz abbiegen wollte. Durch die Kollision stürzte der Velofahrer, der ohne Helm unterwegs war, und zog sich noch unbestimmte Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

Von Gerüst gestürzt Tägerwilen Aus noch ungeklärten Gründen stürzte ein 26-jähriger Arbeiter am Mittwoch um zirka 14.30 Uhr mehrere Meter in die Tiefe und verletzte sich am Kopf. Nach der Erstbetreuung durch den Rettungsdienst wurde er von der Rega ins Spital geflogen. Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten.

Lieferwagen-Unfall Schlatt Bei einem Selbstunfall in Schlatt wurde am Mittwochmorgen ein Lieferwagenfahrer leicht verletzt. Der Fahrer war um zirka 6.25 Uhr auf der Frauenfelderstrasse von Schlatt in Richtung Dickihof unterwegs. Er musste gemäss eigenen Angaben einem Reh ausweichen. Dabei verlor der 26-Jährige die Kontrolle über seinen Lieferwagen. Dieser kippte auf die Seite und rutschte anschliessend von der Strasse. Der Fahrer musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der Schaden belief sich auf mehrere tausend Franken

13

PRIVATE KLEINANZEIGEN Zu verkaufen in Kreuzlingen: Waschautomat MIELE Novotronic, kaum gebraucht. Breite 45 cm. Ideal als Etagenautomat. Ca. CHF 500.–. Tel. 052 212 25 58

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 2. September 11.00 Uhr: Go Special – der etwas andere Gottesdienst Kirche Kreuzlingen «Patchwork-Religion» – Schnäppchen vom Glaubenswühltisch 19.00 Uhr: Taizé-Abendgebet Kirche St. Ulrich

Montag, 3. September 9.00 Uhr: Frauentreff Kirchgemeindehaus Brigitte Leuch und Team 16.15 Uhr: Fiire mit de Chliine Kirche Kreuzlingen Diakon Hanspeter Rissi

Montag, 3. September 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet 19.00 Uhr: Abendmesse in Oberhofen Mitgestaltet von Frauen aus Lengwil

Dienstag, 4. September 8.30 Uhr: Gemeinschaftsgottesdienst der Frauen Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus

Donnerstag, 6. September

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 31. August 18.45 Uhr: Rosenkranz 19.15 Uhr: Abendmesse

Samstag, 1. September 18.00 Uhr: Vorabendmesse

Sonntag, 2. September 11.00 Uhr: Waldgottesdienst bei der Wildsauenhütte in der Pfaffenwies im Bernrainerwald. bei schlechtem Wetter: 10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst in Emmishofen 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in Bernrain

Dienstag, 4. September Samstag, 1. September

Mal-Atelier oder Hobbyraum, 40m2 Fr. 400.– ohne NK in Kreuzlingen, Nähe Zoll. Tel.: 071 672 60 09 In unserer Rubrik «PRIVATE KLEINANZEIGEN» sind Sie mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei!

15.00 Uhr: Gottesdienst im Meeresstern 16.00 Uhr: Eucharistiefeier für Betagte

Freitag, 7. September 9.30 Uhr: Literaturkreis mit Julia Klöck Kirchgemeindehaus

Pflegefachfrau pflegt und betreut Sie liebevoll und kompetent in Ihrem Zuhause. Tel: 078 746 13 20

18.00 Uhr: Eucharistiefeier

8.30 Uhr: Messfeier, anschl. Frühstück im Stefanshaus

Sonntag, 2. September

Donnerstag, 6. September

9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Go Special in der evang. Kirche 11.00 Uhr: Eucharistiefeier 19.00 Uhr: Taizé-Abendgebet

7.30 Uhr: Messfeier

Freitag, 7. September 17.00–19.00 Uhr: Anbetung 18.30 Uhr: Rosenkranz 19.15 Uhr: Abendmesse

Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrikkenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 18. August 2012 Bruno Severin Fürer ledig von Gossau SG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Löwenstrasse 10 geboren am 27. Juli 1957

Wissen kreuzlinger-zeitung.ch teilen — Armut lindern INTERTEAM Fachleute im Entwicklungseinsatz PC 60–22054–2 www.interteam.ch


2. SENIORENMESSE Samstag und Sonntag, jeweils ALTERSZENTRUM KREUZLINGEN von 10:00 bis 17:00 Uhr Eintritt frei an beiden Tagen VOM 8./9. SEPTEMBER 2012 RAHMENPROGRAMM SAMSTAG, 8. SEPTEMBER 2012 Eröffnungsansprache von Frau Dorena Raggenbass, Stadträtin Kreuzlingen Modeschau (bei schönem Wetter) Wettbewerb SONNTAG, 9. SEPTEMBER 2012 10.00 Uhr Frühschoppenkonzert MG Scherzingen Modeschau (bei schönem Wetter) Wettbewerb STÄNDIGE ATTRAKTIONEN 23 Fachvorträge • Gesundheitsclowns Diverse Gesundheits-Checkups Verpflegung im Alterszentrum Kreuzlingen ÖFFNUNGSZEITEN Samstag und Sonntag, jeweils 10.00 bis 17.00 Uhr • Eintritt frei PATRONAT:

www.seniorenmesse-kreuzlingen.ch


Hilfe bei psychischen Krankheiten im Alter Teams des Bereichs Alterspsychiatrie und –psychotherapie Münsterlingen an der Seniorenmesse Seit mehr als 15 Jahren bietet die Psychiatrische Klinik Münsterlingen ein differenziertes Angebot auch für ältere Menschen an. Demenz und Depression sind die häufigsten Erkrankungen im Alter. Es gibt ältere Patientinnen und Patienten, die schon seit Jahren unter einer psychiatrischen Krankheit leiden, und andere, bei denen eine solche erstmalig im Alter auftritt. Die Gründe, weshalb auch ältere Menschen in eine psychische Krise geraten können, sind sehr unterschiedlich. Manchmal ist es eine körperliche Krankheit, die Pensionierung oder der Verlust des Lebenspartners. Immer mehr Bedeutung kommt auch beispielsweise der Alkoholabhängigkeit oder Medikamentenabhängigkeit im Alter zu. Aber auch Angsterkrankungen oder Persönlichkeitsstörungen sind im Alter nicht selten und bedürfen einer professionelle Hilfe zu Diagnose und Behandlung. In Münsterlingen können Betroffene, je nach Bedarf, diese professionelle Hilfe ambulant, teilstationär oder in

Neutal, Berlingen Friedau, Frauenfeld

einem beschützenden stationären Rahmen bekommen. Im Rahmen einer integrierten psychiatrischen Behandlung

werden unsere Patientinnen und Patienten durch ein multidisziplinäres Team versorgt. Dieses besteht aus Pflegefachpersonen, Ärztinnen, Psychologinnen, Spezialtherapeutinnen sowie Fachpersonen für Soziale Arbeit. Wir arbeiten eng mit Stellen ausserhalb der Klinik zusammen, insbesondere mit

dem Kantonsspital Münsterlingen, aber auch mit Hausärztinnen und -ärzten, Alters- und Pflegeheimen, Tageskliniken, Sozialämtern zusammen. Einen

hohen Stellenwert nimmt der Einbezug der Angehörigen ein. Hier gibt es beispielsweise neben der individuellen Beratung auch Schulungsangebote für Angehörige von demenzkranken Menschen.

thoden zur Verfügung. Einen hohen Stellenwert haben bei uns Therapieformen wie Kreative Therapie, Musiktherapie, Ergotherapie oder Aktivierungstherapie. Gerade für ältere Patienten bieten diese oft den Schlüssel zu unverarbeiteten Erlebnissen aus der Biographie und können im Therapieprozess unterstützen. An der Seniorenmesse stehen die Teams der Psychotherapiestation K1, der Memory Klinik U1, der Demenzstation U2 und der Aufnahmestation U3 für die Vorstellung der jeweiligen Angebote zur Verfügung. Besucher der Messe können sich unverbindlich über die Stationskonzepte informieren und Rat zu bestimmten Krankheitsbildern bekommen. Interessenten können diskret an einem Computer das eigene Suchtverhalten anhand eines einfachen Fragebogens individuell bestimmen. Mitarbeiter der Alterspsychiatrie halten Vorträge zu Depression im Alter, Sucht im Alter und Unterstützungsmöglichkeiten bei Demenz.

Zur Behandlung der Patienten stehen verschiedene Therapieme-

Perlavita Neutal – Unsere Leistungen

Perlavita Friedau – Unsere Leistungen

> Geriatrische Rehabilitation > Langzeitpflege > Psychogeriatrische Pflege > Palliative Care > Kurz- und Entlastungspflege > Betreutes Wohnen

> Langzeitpflege > Psychogeriatrische Pflege > Palliative Care > Kurz- und Entlastungspflege > Betreutes Wohnen

Perlavita AG Neutal Seestrasse 101 8267 Berlingen Telefon 052 762 51 51 Telefax 052 762 54 09 neutal@perlavita.ch www.perlavita.ch

Perlavita AG Friedau St. Gallerstrasse 30 8500 Frauenfeld Telefon 052 724 78 78 Telefax 052 724 78 79 friedau@perlavita.ch www.perlavita.ch

Ein Unternehmen der TERTIANUM Gruppe

Heidi Schänzle-Geiger www.stgag.ch

h! en Besuc tand S 16B r h I f u a :S en uns , Friedau A Wir freu 6 1 S Stand Neutal:


FACHVORTRÄGE Samstag, 8. September

Sonntag, 9. September

Zeit

Thema Fachvortrag

Zeit

Thema Fachvortrag

10.30

Vorstellen unserer Tätigkeiten mit Therapiehunden

11.00

Spitex – Hilfe und Pflege zu Hause

11.00

Vitalstoffe der Natur für 50plus

11.30

Depression im Alter

11.30

Beratung, Pflege und Betreuung der Thurgauischen Krebsliga

12.00

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen – Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?

12.00

Thurgauer Kochbuch

12.30

G! CLOWNS in der Seniorenarbeit

12.30

Selbstbestimmt den Heimeintritt gestalten – Aber wie?

13.00

Mehr Lebensfreude durch Bewegung und bewusste Ernährung im Alter

13.00

Diabetes im Alter

13.30

Keine Angst zu stürzen!

13.30

Keine Angst zu stürzen!

14.00

14.00

Die Lunge des älteren Menschen: Wie lebt sich’s möglichst ohne Atemnot?

Die Lunge des älteren Menschen: Wie lebt sich’s möglichst ohne Atemnot?

14.30

Diabetesernährung im Alter

14.30

Gesundheitsförderung durch humorvolle Gemütspflege. Gesundheit! Clown Massimo bei SeniorInnen

15.00

Der Ambulante Hospizdienst

15.30

Kleider machen Senioren

15.00

Sucht im Alter

16.00

«fiftyforever» Lange fit und vital bleiben

15.30

Der Ambulante Hospizdienst

16.00

Wie unterscheide ich Hühneraugen von Dornwarzen

Gardencity Kreuzlingen

Tanzplatz Tägerwilen

Brillant wohnen Kreuzlingen

Wir freuen uns Ihnen an der Seniorenmesse unsere Projekte vorzustellen Ihr immokanzlei-Team

www.immokanzlei.ch

Wohnen in der ZWEITEN LEBENSHÄLFTE, mit Service oder doch lieber hoch hinaus?

Löwenschanz 3 8280 Kreuzlingen 071 677 99 88

immokanzlei® AG


Kreuzlingen Alters- und Krankenheim Abendfrieden Kreuzlingen Wir sind an der Seniorenmesse Der Abendfrieden – Ihr wohnliches Zuhause und begrüssen Sie herzlich am Stand S 08 mit hoher Qualität Der Abendfrieden – Ihr wohnliches Zuhause mit hoher Qualität

Krankenpflege Hauspflege Haushilfe

Wir bieten: Wir bieten Betreuung ge Pflege und elle und sorgfälti Individu y♥ Individuelle und sorgfältige Pflege und Betreuung fenthalt Spitalau einem nach ngebote ckungsa therapeutische Angebote Überbrü y♥ Umfassende, ng Angehöriger Entlastu zur oder hnen Probewo zum enthalte Kurzauf y ♥ Reiches Angebot an täglichen Aktivitäten Demenz y Geschützte Abteilung für Menschen mit starker

♥ Geschützte Abteilung für Menschen mit starker Demenz y Umfassende, therapeutische Angebote ♥ Kurzaufenthalte zur Entlastung Angehöriger y Reiches Angebot an täglichen Aktivitäten ♥ Vielseitige, gesunde Küche mit Produkten aus der Region en aus der Region mit Produkt Küche gesunde ge, Vielseiti y m Angebot Angebot Helle Cafeteria mit reichhaltigem und günstigem tigem und günstige a mit reichhal Cafeteri Helle y♥ Tieren ge mit Teich Wunderschöne Parkanlage mitund Teich und Tieren schöne Parkanla Wunder y♥ Sie zu Hause – fürKreuzlingen gekocht frisch täglich – t endiens Mahlzeitendienst für Ihr Zuhause um Mahlzeit y♥ eit Gesundh estellte Fachang als e ngsplätz Ausbildu y Sie sich unser Haus zeigen Nutzen Sie Lassen die Gelegenheit an der Seniorenmesse und oder besuchen Sie uns im Internet kommen Sie am Stand S 08 vorbei. Wir beraten Sie gerne oder besuchen Sie uns im Internet Tobelstrasse1, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 678 52 52 Tobelstrasse 1, 8280 Kreuzlingen, Tel. 071 678 52 52 www. abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch www.abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch

BEI IHNEN ZU HAUSE Tel. 071 672 85 85 www.spitex-kreuzlingen.ch

Sonntag, 09. September, 11.00 Uhr: Fachvortrag:

Spitex – Hilfe und Pflege zu Hause Referentin: Doris Egli, Geschäftsleiterin

Kreuzlingen Spitex Kreuzlingen Bärenstrasse 38 Tel. 071 672 85 85 Fax 071 672 85 86 info@spitex-kreuzlingen.ch www.spitex-kreuzlingen.ch Krankenpflege – Hauspflege – Haushilfe ­ Grund- und Behandlungspflege ­ Beratung, Instruktion und Begleitung von Klientinnen, Klienten, Angehörigen in Bezug auf Pflegetechniken, Hilfsmittel und ergänzende Angebote ­ Beratung und Unterstützung zur Erhaltung der Selbständigkeit sowie zur Förderung der Gesundheit ­ Koordination der Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten sowie weiteren spitalexternen Diensten und stationären Einrichtungen ­ Spitex-Leistungen für Kinder und Familien ­ Unterstützung und ergänzende Hilfe in der Haushaltführung ­ Ambulatorium ­ Vermietung von Krankenmobilien ­ Vergünstigte Tarife für hauwirtschaftliche Leistungen für Vereinsmitglieder (Fr. 50 pro Jahr und Haushalt).

Fokus «Ernährung im Alter» und vieles mehr 2 Tage, 23 Fachvorträge, 45 Aussteller, Fachinformationen satt – das Messekonzept greift um Spezialisten für die 20-Minuten-Referate bemühten. «Diese Informationsmöglichkeit steht für die meisten Besucher klar im Vordergrund», ist Stucky überzeugt.

Auch bei der zweiten Auflage der Seniorenmesse steht die kompetente Informierung der Besucher im Zentrum. Abgerundet werden die beiden Messetage im Alterzentrum Kreuzlingen durch das attraktive Rahmenprogramm. Kreuzlingen. «Neu haben wir einen Schwerpunkt formuliert», erläutert Peter Keller, Vorstand des Alterszentrum, das Messekonzept: «Sechs der 23 Fachvorträge drehen sich um Ernährung im Alter.» Run auf Fachvorträge Aufbauend auf den Erfahrungen der ersten Seniorenmesse im 2010 waren die Messe-Macher bestrebt, das Programm weiter zu optimieren. Verpflegung wird neu nicht in einem Aussenzelt, sondern im Grossen Saal und in der Caféteria des AZK offeriert. Neu ist auch der Standort für die Fachvorträge,

Das Organisationskomitee der Seniorenmesse (v.l.): Peter Keller (Vorstand Alterszentrum), Benno Stucky (Heimleitung), Marco Predicatori (Messemanagement) und Beat Keller (Infrastruktur). Bild: sa

diese werden im direkt angrenzenden Evangelischen Kirchgemeindehaus durchgeführt. «So ist alles enger beieinander und für die Besucher bequem zu erreichen», betont Heimleiter Benno Stucky.

«Die Fachvorträge haben sich als echte Renner herauskristallisiert, sowohl bei den Besuchern als auch für die Aussteller», so Keller. Für die Aussteller stellten sie als Zusatz zur Tischmesse einen Mehrwert dar, weshalb sie sich verstärkt

Rahmenprogramm Die Organisatoren hoffen auf ähnlich gute Resonanz wie im 2010. Parkplätze in ausreichender Zahl stehen auf dem Dreispitz-Areal zur Verfügung. Um dem Publikum auch abseits der Fachinformation einen kurzweiligen Aufenthalt zu bieten, wird während den Öffnungszeiten (Samstag und Sonntag, 8. und 9. September, jeweils von 10 bis 17 Uhr) ein unterhaltsames Rahmenprogramm präsentiert: Es gibt Modeschauen, einen Wettbewerb, Gesundheits-Checkups und am Sonntag ein Frühschoppenkonzert. Eröffnet wird die Seniorenmesse 2012 von Stadträtin Dorena Raggenbass. sa


18

LESERBRIEFE BTS/OLS

Langfristige Entscheidungen sind gefragt Am 23. September wird über den Bau der Bodensee-Thurtalstrasse (BTS) und der Oberlandstrasse (OLS) abgestimmt. Dabei geht es um eines der bedeutendsten Entwicklungsprojekte der nächsten Jahrzehnte. Wer zu Stosszeiten oder an einem Samstag durch Kreuzlingen fährt, kann sehen, dass gerade die Mobilität in der Seeregion zugenommen hat und weiter zunehmen wird. Schon jetzt wird bis Bottighofen gestaut. Das Bundesamt für Statistik rechnet für den Thurgau mit einem Bevölkerungswachstum von 16 Prozent bis ins Jahr 2035. Hierfür sind in allen politischen Bereichen vorausschauende Entscheide zu treffen. Heutige und zukünftige Mobilitätsengpässe müssen aktiv angegangen werden. BTS und OLS sind Teile einer langfristigen Entwicklungsstrategie. Wenn jetzt dieser richtungsweisende Entscheid nicht getroffen wird, wird die Lebensqualität in Kreuzlingen, Bottighofen, Scherzingen und allen anderen Dörfern in der Bodenseeregion sinken. Die Umweltbelastung in den betreffenden Städten und Gemeinden und damit auch die direkte Belastung der Menschen ist inzwischen nicht mehr zu verantworten. Ganz abgesehen von dem volkswirtschaftlichen Schaden, welcher bei jedem Stau entsteht. Die Belastungen für die Natur durch neue Verkehrswege lassen sich minimalisieren: Tunnels und tieferliegende Strecken sorgen für möglichst wenig Verkehrslärm und breite Brücken schützen das Wild. Sagen wir deshalb Ja zu vorausschauenden Entscheidungen, Ja zu mehr Lebensqualität, Ja zum Schutz unserer Kinder und darum Ja zur BTS und OLS. Dr. phil. J. Kirstein, Kreuzlingen Bund baut und bezahlt BTS Ohne BTS und OLS wird in 15 bis 20 Jahren in vielen Dörfern und Städten entlang dem Obersee und im Thur- und Achtal die Belastung durch den Strassenverkehr unerträglich, weil dann die Hauptachsen mehrmals täglich während längerer Zeit verstopft sind und der Schleich- und Umwegverkehr durch die Quartiere stark zunehmen wird. Mit dem Bau der BTS und OLS werden die Dörfer und Städte vom Durchgangsverkehr wirksam entlastet. Dies bedeutet, weniger Lärm und Abgase, bessere Lebens- und Wohnqualität! Den Preis, den wir dafür zu bezahlen haben, sind 60,3 Hektare Böschungen und Grünflächen, davon sind 55 Hektare Fruchtfolgeflächen. Bei einer Bauzeit von zehn Jahren sind das pro Jahr rund sechs Prozent des jährli-

chen Verbrauchs an Kulturland im Kanton Thurgau. In Inseraten und Flyern wird von der Gegnerschaft regelmässig der Verlust von 110 Hektaren guten Kulturlandes genannt. Bewusst wird mit falschen Zahlen und Behauptungen versucht, den Stimmbürger zu manipulieren. Dies ist ein Beispiel von vielen falschen und unfairen Aussagen der Gegnerschaft. Mit einem klaren Ja zum Netzbeschluss wird der Bund die BTS bauen, bezahlen und unterhalten. Der Nationalrat hat der Vorlage bereits zugestimmt. Bei einem Nein wird der Bund die 800 Mio. Franken in den Strassenbau anderer Kantone investierten und den Kanton Thurgau auf den «Nimmerleinstag» vertrösten. Liebe Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, nach 40-jähriger Diskussion ist es die letzte Chance. Sagen wir Ja zum Netzbeschluss der BTS/OLS, damit die Lebensqualität und die Verkehrssicherheit in den Dörfern und Städten verbessert werden. E r w i n Imhof, Kantonsrat, Bottighofen Für einen lebenswerten Thurgau Wir sind eine Gruppe pensionierter Politiker mit grosser Erfahrung im Kantons- oder Gemeinderat, auch in der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission. Uns verschafft das grössenwahnsinnige Projekt der BTS/OLS schlaflose Nächte. Wir sorgen uns angesichts der krampfhaften Spar-Anstrenungen der Thurgauer Regierung (auf allen Gebieten!) echt um den Schuldenberg von morgen, den unsere Kinder und Enkel ausbaden müssen. Vor allem der raumplanerische Sündenfall der OLS, die das Naherholungsgebiet des Seerückens, eine wunderschöne Parklandschaft, zerschneidet, ist absolut unnötig. Auch sehen wir, dass die Mehrheit von vier, eventuell sogar fünf der betroffenen Gemeinden absolut gegen diese auferzwungene «Entlastung» ist. An die vielen versprochenen Tunnels und Tieferlegungen glaubt kaum jemand, geschweige denn an die Möglichkeit, die riesigen Massen an Aushub irgendwo deponieren zu können. Zu viel Kulturland geht verloren, zu viele Landwirte und Anwohner sind betroffen. Viel zu viele Emissionen werden Bagger, Lastwagen und Sprengungen verursachen. Vorsichtige Schätzungen sprechen von 155 000 Fuhren Aushub mit Grosstransportern, zum Teil entlang von Schulwegen. Wir haben uns deshalb schlau gemacht, was prominente Leute dazu zu sagen haben. Ihre Wünsche sind die Richtschnur unseres Handelns. Ständerat Roland Eberle am 1. August in Eschlikon: «Wir müssen wie-

KreuzlingerZeitung der vermehrt Mass nehmen und masshalten». Regierungsrat Dr. Claudius Graf: «Ich plädiere für eine Politik der kleinen, aber nachhaltigen Schritte. Unser Leben sollte wieder entschleunigt werden» (1. August in Schönenberg-Kradolf). Regierungsrat Dr. Jakob Stark: «Die gut erhaltene Thurgauer Landschaft ist von Zersiedelung, Überbauung, ja Zerstörung bedroht, wenn wir nicht aufpassen und ihr nicht Sorge tragen. Diese zerbrechliche Schönheit, diese Landschaft, diese Thurgauer Identität müssen wir erhalten und bewahren (im Artikel «Wandel verpflichtet – 50 Jahre Siedlung und Landschaft im Wandel»), und Tim (9 Jahre) anlässlich der Rütlifeier 2012: «Ich wünsche mir, dass die Natur nicht kaputt geht» (20 Minuten, 2. August 2012). Wir verzichten auf Anglizismen und sagen einfach: «Mier hönd dä Thurgau eifach gärn, aber ohni BTS und OLS.» Komitee für einen lebenswerten Thurgau, Dr. med. Walter Lang, Hannes Stricker

BTS/OLS-Puppe von Gegnern des Projekts in Lengwil. Bild: W. Messmer

Das ist Behörden-Diktatur Mit der Abstimmung am 23. September zu den zwei Strassen durch den Thurgau, BTS und OLS, wird das Volk nur vor Tatsachen gestellt. Eine korrekte Abstimmung wäre, wenn wir aus zwei Möglichkeiten entscheiden könnten. Für die BTS/OLS oder die T13, eine vierspurige Autobahn auf dem kürzesten Weg von Kreuzlingen Bernrain nach Arbon, wo die Hälfte, 14 Kilometer, bei der Güterzusammenlegung von den Bauern für drei Franken pro Quadratmeter abgezockt wurde. Niemand hat das Recht zu sagen, die T13 sei gestorben. In der ganzen Schweiz ist bekannt, dass die Autobahnen die sichersten Strassen sind. Nur im Thurgau nicht. Die Befürworter erlauben es noch Plakate aufzuhängen, «Wir brauchen die BTS/OLS für die Sicherheit», obwohl das Gegenteil bewiesen werden kann. Wer lügt denn da? Hier

Nr. 35

31. August 2012

geht es nur um eigene Interessen. Wirtschaft um jeden Preis. Sehr bedauerlich ist, dass sich die jungen politischen Parteien zur Unterstützung der BTS/OLS überreden liessen. Sie beachten offensichtlich nicht, dass sie und die Nachkommen die Opfer der katastrophalen Fehlplanung sind, speziell auch in gesundheitlicher Beziehung. Um diese Fehlentwicklung und Steuergelderverschwendung zu verhindern, müssen wir Nein zu BTS/OLS stimmen. Das öffnet den Weg zu einer wirtschaftlich und menschlich gesünderen Strassenverbindung. Max Häberlin, Illighausen Solidarität und Weitsicht Als langjährige Generalabonnementbesitzer unternahmen meine Frau und ich diesen Sommer eine Schweizer Ferienreise mit dem ÖV. Wir sind allen Reisenden dankbar, die das Auto benützten. Die Züge waren auch so bestens besetzt und zum Teil sogar überfüllt. Kurz und gut: Für mich benötigt es beides! Den ÖV und den Privatverkehr gegeneinander auszuspielen bringt keine Lösungen für die langfristige Zukunft. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger entlang der geplanten Achsen leiden unter enormem Verkehr. Hier ist Solidarität gefragt. Es ist sehr egoistisch, wenn man in einem ruhigen Wohnquartier zu Hause ist und sich gegen diese weitsichtige und langfristig gute Lösung mit der BTS/OLS zur Wehr setzt. Nur ein Ja bringt den lärmgeplagten Anwohnern in zahlreichen Gemeinden eine wirksame Entlastung. Selbst bei einem Ja zu diesen sinnvollen Strassenbauprojekten wird es vermutlich rund zehn Jahre dauern, bis erste Abschnitte eingeweiht werden. Bis zu diesem Zeitpunkt nimmt der Verkehr weiterhin zu. Heute muss der Grundstein für die nächsten Generationen gelegt werden. Neue Strassen benötigen Land, das bestreitet niemand. Tatsache ist aber auch, dass der Landverbrauch, welcher das Wachstum der Siedlungen benötigt, um ein X-faches höher liegt als für der, welcher für die BTS/OLS eingesetzt werden muss. Wenn wir Kulturland schützen wollen, dann müssen wir den Hebel bei der Raum- und Ortsplanung ansetzen. Übrigens benötigen auch landwirtschaftliche Bauten mehrere Hektare Land pro Jahr. Weniger Verkehr in den Ortschaften bedeutet auch mehr Sicherheit für die Velofahrer und Fussgänger. Dies kommt uns allen und besonders unseren Kindern zu Gute, die auch heute leider allzu oft Opfer von Unfällen werden. Mit grosser Überzeugung lege ich ein Ja für die BTS-OLS in die Urne. Markus Thalmann, Gemeindeammann Tägerwilen


KreuzlingerZeitung

Nr. 35

INTERVIEW 19

31. August 2012

ASC: Nachhaltig auf dem Weg nach oben repräsentieren unseren Verein nach aussen. Das ergibt für uns einen enormen Mehrwert.

Der AS Calcio (Assoziazone Sportiva) ist einer der grössten Sportvereine in Kreuzlingen und einer der grössten Fussballvereine der Region. Seit der Gründung 1998 konnten viele Erfolge gefeiert werden. Präsident Marcus Meloni, bis 2011 selbst aktiver Spieler, sieht unter anderem in der kompetenten Jugendarbeit einen der Hauptgründe für den Erfolg und die Beliebtheit des Vereins. Herr Meloni, es gibt zwei Fussballvereine in Kreuzlingen. Warum gilt der AS Calcio vielen als DER lokale Fussballverein? Marcus Meloni: Weil wir vor allem in Junioren und Jugend investieren. Wir haben circa 250 Kinder und Jugendliche, ein Vielfaches dessen, was beispielsweise ein FC Kreuzlingen hat. Sprich: Die ganze Jugend ist eigentlich bei uns. Und auch bei den Aktiven ist es so, dass bei uns nur Einheimische und eigene Junioren zum Zuge kommen. Der FCK spielt zwar drei Klassen höher, setzt dafür aber zu 90 Prozent Auswärtige ein. Was macht die Jugendarbeit des ASC so besonders? Die Jugendarbeit des ASC gehört zur besten in der Region und auch der gesamten Ostscheiz, weil wir Wert auf Betreuung und Unterricht legen. Unsere Trainer sind zertifiziert ausgebildet und meist seit Langem im Verein. Sie stehen für Kontinuität. Es ist kein Zufall, dass der ASC vielfach für seine Jugendarbeit prämiert wurde. Ausserdem pflegen wir viele Kontakte: Unser Sportchef Christian Ecknauer ist Trainer der Thurgauer U14-Auswahl. Petar Mitrovic, unser A-JugendTrainer, ist Assistenztrainer der Thurgauer U15-Auswahl. David Fall, Spieler-Trainer der 1. Mannschaft, ist Talentsichter beim FC St. Gallen und dort für die Jugendkoordination zuständig. Sein Bruder Adam Fall ist CoTrainer und unterstützt die Jugendtrainings – beide sind Ex-Profis. Für unsere Jungen ist das natürlich ein Glücksfall: Von jemandem zu lernen, der zwölf, 13 Jahre lang Profi-Fussball gespielt hat. Das motiviert die jungen Spieler sehr. Wie kam der Kontakt zu Adam und David Fall zustande? David Fall wollte unbedingt was im Nachwuchsbereich machen. Einer

Marcus Meloni (m.) mit dem Trainergespann Adam und David Fall (r.) beim 6:3-Sieg gegen den FC Wattwil Bunt 1929 (2. Liga) im Schweizer Cup am MittBild: zvg wochabend. Adam Fall hat gerade das A-Diplom bestanden.

MARCUS MELONI Marcus Meloni ist 36 Jahre alt und seit 2007 Präsident des AS Calcio. Der Schweizer mit spanischem und italienischem Blut gilt als Fussballfan mit Leib und Seele. Sein Lieblingsverein ist Juventus Turin, Spiele schaut er aber lieber vom FC Barcelona. Seine Lieblingsspieler sind Andrés Iniesta und Andrea Pirlo. Marcus Meloni ist CEO und Gründer der Avocis AG in Tägerwilen. meiner besten Freunde ist Präsident von Preussen Münster, David Falls letztem Verein als Profi. Nach einem Kreuzbandriss war es für Fall schwierig, wieder Fuss zu fassen. Beide Brüder wollten wieder zurück an den See, in die Heimat sozusagen. Sie sind mittlerweile Familienväter, und so ist der Kontakt entstanden. Sie haben sich mit verschiedenen Vereinen in der Gegend getroffen, sich aber schlussendlich für den AS Calcio entschieden, weil hier am meisten in die Jugendarbeit investiert wird. Am Mittwochabend besiegte der ASC den Zweitligisten FC Wattwil im Schweizer Cup. Wie steht es sonst mit den sportlichen Erfolgen? Vor zwei Jahren ist die 1. Mannschaft in die 3. Liga aufgestiegen. Die 2. Mannschaft schaffte in der vergangenen Saison den Aufstieg in 4. Liga. Zwei Aufstiege in zwei Jahren zeigen auch: Wir sind auf dem richtigen Weg. Diesen Weg wollen wir fortsetzen und uns immer weiter nach vorne entwickeln. Auch in der zweiten Mannschaft spie-

len übrigens nur einheimische Spieler. Im Breitensport sind wir in der höchsten Juniorenklasse vertreten. Entsteht da nicht grosser Druck, wenn sich ein Verein Jahr für Jahr erneut verbessert? Den Druck, zu sagen «Wir müssen aufsteigen», den machen wir uns einfach nicht. Wir möchten uns von Jahr zu Jahr weiterentwickeln. Nach zwei vierten Plätzen in den vergangenen 3. Liga-Saisons wollen wir dieses Jahr mit der 1. Mannschaft unter die ersten drei. Ich sehe da grosses Potential für diesen «Schritt-auf-Schritt-Plan». Aufgrund unserer nachhaltigen Jugendarbeit ist es naheliegend, dass wir da weiterkommen könnten. Wir haben sicherlich das Potenzial, in der 3. Liga vorne mitzuspielen. Aktuell sind fünf Junioren des AS Calcio in der Sportschule Bürglen. Welche Erfolge der Vergangenheit können sie daneben hervorheben? Besonders gefreut hat mich, als wir 2009 den Titel «Beliebtester Verein Kreuzlingens» gewonnen haben, oder als Juniorenobmann Werner Burkhardt wurde dieses Jahr als Kreuzlinger Sportförderer des Jahres geehrt. Der ASC betreibt ausserdem eine Seniorenmannschaft ... Bei den Senioren geht es weniger um Leistungssport als um Spass, Geselligkeit und Kameradschaft. Ältere, dem Verein sehr verbundene Spieler, kommen hier ihrem Hobby nach. Für uns sind die Senioren extrem wichtig, weil sie jeden Auftritt des AS Calcio tatkräftig unterstützen. Sie tragen und

Die öffentlichen Auftritte spülen sicher auch Geld in die Vereinskasse. Wir haben eine solide Finanzbasis. Da sind wir sehr gut und breit durch Sponsoren abgestützt. Durch Events und Veranstaltungen verdienen wir auch, da werden wir immer wieder eingesetzt, beispielsweise von der Stadt Kreuzlingen. Wir werden viel angefragt, weil wir mit dem Centro Italiano auch das Catering dahinter haben, so nächstes Jahr bei den von der Tambourenvereinigung organisierten «Ostschweizer TambourenPfeiffer und Clairon Wettspielen». Aber das hat natürlich auch Grenzen: Wir sind ein Fussballverein, keine Event-Agentur. Diese Präsenz ist aber ein weiterer Grund, warum der AS Calcio sehr beliebt ist. Wie unterstützt die Stadt Kreuzlingen den Verein? Wir bekommen pro Junior einen Unterstützer-Beitrag. Dafür erhält die Stadt aber auch einen Mehrwert: Wir holen die Jungen sozusagen von der Strasse. Der ASC trägt so zur Integration bei und geniesst deswegen einen hohen Stellenwert bei der Stadt. Der ASC wächst und wächst. Ist da irgendwann eine Grenze erreicht? Na ja, in naher Zukunft werden wir auf jeden Fall neue, grössere Umkleiden bauen müssen. Rein von der Infrastruktur her sind wir zwar zufrieden: Der Döbeleplatz wurde saniert. Dass wir den Kunstrasenplatz am Hafenstadion benutzen können, ist ein weiterer Fortschritt. Aber ein dritter Platz wäre sehr hilfreich. Mit 20 Mannschaften auf zwei Naturplätzen sind wir immer am Limit Wo sehen Sie den ASC in fünf Jahren? Wir werden uns sportlich weiterentwickeln und hoffentlich hier in der Region einer der Vereine sein, der in der höchsten Liga spielt. Ein, zwei Ligen höher zu spielen traue ich dem Verein durchaus zu. Theoretisch wäre dann ja ein Derby ASC gegen FCK möglich … Dazu müsste der FCK absteigen, was ich ihm nicht wünsche. Aber wenn ich es rein als Fussball-Fan sehe, wäre ein Derby in der eigenen Stadt natürlich sehr reizvoll. Sportlich wäre das auf jeden Fall eine Herausforderung und ein Ziel. Das würde sicher auch wieder mehr Zuschauer auf den Platz locken. Interview: Stefan Böker


RÄTSEL

20 altröm. Schutzgöttin Roms

KreuzlingerZeitung

schwarzweißer Rabenvogel

ein Gewässerrand

Hilfswerkzeug Gegenzum wehr Zeichnen

Lachsforelle

sehr eindringlich

Warneinrichtung

japanisches Heiligtum

männlicher franz. Artikel

5 sehr bejahrt

ein Gründer Roms

Halbedelstein

Schreibwerkzeug

Gebrauchsanweisung

Erfinder der Einwegware

Jod in der Fachsprache

schwach brennen

10 nachdrücklich

Spielfigur

süddeutsch: Fahrrad

weißes liturgisches Gewand

kurz für Diana

Klebemarke

31. August 2012

11

Abk. TransEuropExpress Nachkomme

sich schnell fortbewegen

Stahlschrank

Vorname Juhnkes

Nr. 35

4

lauter Anruf

Name zweier US-Präsidenten ein Balte Steigerung, desto Gewand der alten Griechen

Wiesenpflanze persische Teppichart USAmerikaner (Mz.)

Abnehmer

Schokoladenart

Roulettefarbe Umkippen eines Schiffs

bäuerliches Anwesen Angehöriger e. steuern, osteurop. leiten Volks

glücklich und zufrieden

Gewinn: Gutschein von HABERER im Wert von 30.– Fr.

röm. KernGöttin des obst Gerüchts

Sänger der 60er (†, Billy)

Krankheitshöhepunkt

Tropenbaum

dt. Filmstar (Veronica)

Kamelschaf in Südamerika

eine Tonart

Abstufung

3 Kanton der Schweiz Abendgesellschaft

Vorname Disneys

2

Auflösung des letzten Rätsels

internationales Notrufzeichen

6

Abscheugefühl

Computerprofi (ugs.)

Sinnesorgan stehendes Gewässer

Schwarzdrossel

13 Teil eines Theaterstücks

8

eingedickter Fruchtsaft

hinweisendes Wort

S P O F R I O L A ON E GG I KON L A E V A N S T I

Z

E

Kfz-Z. Bamberg

Scharnier Stadt an der Weißen Elster

Lebensbund

Kimonogürtel

afrikanisches Liliengewächs

weiblicher franz. Artikel

12

unwirklich

biblischer Priester

Hanfabfall holländische Stadt

Initialen der Nannini

russischer Strom

Staudengemüse

Bräunungsstudio persönliches Fürwort (3. Fall)

Heiligenbild der Ostkirche

9

Dilettant

Teil der Bibel (Abk.)

Andenken

weltumfassend

7

Ära

Patron griech. Vorsilbe: der Juristen Erd ...

sommerliches Lokal

Schlagader

1 erster künstlicher Satellit

englische Schulstadt

Gewinner vom Hugentobler, Kreuzlingen Gewinner vom letzten letztenRätsel: Rätsel:Ursula Rosmarie Beutler, Tägerwilen Gewinner vom letzten Rätsel: Regula Elmer, Tägerwilen duster

Familienverband

Gerede

verehrtes Vorbild

www.haberer.ch

Ostseeinsel

ÀiÕ⏈˜}i˜ E ,œ“>˜Ã…œÀ˜

ein Weißwal

Õà ÀiÕ`i >“ -V…Õ…

fester, farbloser Überzug

>LiÀiÀ

Abk.: Ehrenordnung

M E

schroff ansteigend

O R S O N

I G R E G E N A R E N S A S T A C I E R E N N E U B A N J E T

B I E S T

D O T T E R

E

S GO U S S O S F T O E K A R E A UM G F T T A R A A R H U M N K H E C Y A N U L I N E S G N A C H T H E R B

S A E H E I MWO I A L M P F O M S F A Z I T K K B E R A E GA U T U S E H R E T RON E A R I U R P O E K E L N S T L A U B

B R E T O N E N G F

M S G E N A V E N T B T R A T P A R A T T I T A L N A I R N K A E A N N S G I B A D R M E J A N U T L T Z E L U H I E D I E I S P BO O T S I E E

R U H E L A G E S A E G E F I S C H

S A R O N G C E N T N U R D I

GESICHTSPUNKT DEIKE-PRESS-2127-35

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 5.9.2012, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


KreuzlingerZeitung

Nr. 35

MARKTINFOS 21

31. August 2012

Achtsamkeit in Yoga und Tanz Kreuzlingen. In ihren Kursen verbindet Christiane Wuddel Yoga und Tanz zu einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung: Körper, Seele und Geist werden angesprochen und die Selbstheilungskräfte gestärkt. Yoga ist ein östliches, jahrtausende altes System, das auch die Ausbildung einer Körperkultur (Hathayoga) beinhaltet.

Körperbewusstsein und Ruhe Tanz und Bewegung als Mittel zur Persönlichkeitsentwicklung und Therapie ist eine neuere westliche Entwicklung und basiert auf Ausdruckstanz, Tiefenpsychologie und neurobiologischer Forschung. Indem man die Yogaübungen in Verbindung mit dem Atem achtsam durchführt, entwickelt man Körperbewusstheit, Beweglichkeit, Stabilität, Ruhe und Entspannung. Der gesamte Körper wird mit einfachen Übungen durchbewegt, gedehnt und entspannt, und es stellt sich körperlich und seelisch Ruhe und Wohlbefinden ein. Aus dieser Haltung findet man wie von selbst

nach seinen persönlichen Möglichkeiten. Seit über 15 Jahren leitet Christiane Wuddel Kurse und arbeitet in einer Gemeinschaftspraxis für Körperorientierte Psychotherapie (mit Schwerpunkt Psychosomatik). Ihr Fortbildungshintergrund ist Tanztherapie, Yoga und Stockkampfkunst. Für eine Teilnahme braucht man keine speziellen Voraussetzungen. Sie sind zu einer kostenlosen Schnupperstunde jederzeit willkommen.

in Bewegung und Tanz und erlebt sich damit zunehmend freier und selbstbewusster, unabhängig von Alter, Aussehen, Beweglichkeit. Mit Hilfe einfacher Bewegungsthemen wie beispielsweise schnell und langsam, kraftvoll und sanft, bewegen und innehalten, kann das persönliche Bewegungsspektrum erforscht und erweitert werden. Dies wird durch spielerischen Austausch in der Gruppe ergänzt.

Mit Freude lernen Die TeilnehmerInnen erleben dabei oft Freude an der Entdeckung ihrer Möglichkeiten, welche sie mit zunehmender Übung verinnerlichen. In der Gruppe entsteht schnell ein guter, persönlicher Kontakt. Wie auch aus der neurobiologischen Forschung bekannt, lernt man mit Freude leichter und effektiver. Ein weiterer Aspekt ist für die Gesundheitsförderung wesentlich: Durch die Haltung der Achtsamkeit werden durch Stress ausgelöste indi-

Dipl. Psych. Christiane Wuddel.

Neue Kurse:

viduelle Reaktionsmuster/Automatismen bewusst und neue hilfreichere Möglichkeiten im Umgang damit entwickelt. Achtsamkeit bedeutet, die Aufmerksamkeit auf unser Erleben im aktuellen Moment zu richten. Man übt dabei einen freundlichen, annehmenden Umgang mit sich selbst und anderen. Man vergleicht sich nicht mit anderen, sondern bewegt sich

• Ab Dienstag, 11. September, 18.30 bis 20.30 Uhr, acht Abende • Ab Samstag, 29. September, 9.30 bis 13 Uhr, ein Mal pro Monat • Samstag, 15. September, 10.15 bis 14.30 Uhr, Probstei Wislikofen Weitere Angebote und Informationen unter www.achtsamkeit-inbewegung.ch Dipl. Psych. Christiane Wuddel Nationalstrasse 15, Kreuzlingen Tel. 071 670 09 68

Geniessen und Freude bereiten! Der «Gilde-Kochtag» – eine Spendenaktion der Gilde etablierter Schweizer Gastronomen zugunsten der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft und weiterer wohltätigen Institutionen. Kreuzlingen. Am Samstag, 1. September, findet zum 16. Mal der «Gilde-Kochtag» der Gilde etablierter Schweizer Gastronomen statt. Ab 10.30 Uhr schwingen die Gilde-Chefköche ihre Kochlöffel für einen guten Zweck. Ein Teil des Erlöses aus dieser Hilfsaktion geht an die MS-Gesellschaft, die sich seit über 50 Jahren für MS-Betroffene einsetzt, und zudem auch an die regionalen MS-Gesellschaften. Der zweite Teil des Erlöses geht an lokale wohltätige Institutionen, die den Gilde-Köchen am Herzen liegen.

Beliebtes Gilde-Risotto Das Risottoessen der Gilde etablierter Schweizer Gastronomen wird schweizweit durchgeführt und ist mittlerweile in vielen Städten zur Tradition geworden. Seit vielen Jahren kochen Gilde-Chefköche zusammen mit ihren Teams einmal im Jahr auf schönen Plätzen in rund 40 Schweizer Städten. Mit dem beliebten Gilde-

Ramona Fehrenberg.

Gilde-Köche kochen für einen guten Zweck.

Risotto sorgen sie für das leibliche Wohl von Passantinnen und Passanten und für viel Freude bei den Empfängern des Erlöses. 2011 sind bei der Aktion 107 000 Franken zusammengekommen – ein stolzes Resultat. Die Einnahmen kommen zur Hälfte der Forschung von MS zugute – national und regional – damit die Krankheit hoffentlich eines Tages heilbar wird. Die andere Hälfte des Erlöses geht an wohltätige Institutionen, welche sich vor allem regional stark für Menschen und deren Anliegen einsetzen. Die Bandbreite der Institutionen, welche die Gilde-Köche mit ihrer schweizweiten Aktion unterstützen, reicht von der «Dargebotenen Hand» bis zur Schweizerischen Rettungs-

Bild: zvg

flugwacht, von Insieme – dem Verein zur Förderung Behinderter – bis zur Aids-Hilfe und von der Schweizerischen Alzheimervereinigung bis zur Kinderkrippe. Eines haben alle diese Institutionen gemeinsam: Sie haben einen wohltätigen Zweck. Genau darum geht es am «Gilde-Kochtag» – Geniessen und Freude bereiten!

Kochen in Kreuzlingen In Kreuzlingen wird am 1. September, ab 10.30 Uhr, im Einkaufszentrum Karussell gekocht. Die Sektion Kreuzlingen wird 50 Prozent des Erlöses an die «Stiftung Dihei» in Kreuzlingen spenden. Die Stiftung braucht Unterstützung für den Bau eines neuen Hauses. Gilde etablierter Schweizer Gastronomen

Bild: zvg

Glückwunsch zur Prüfung Frisch diplomierte Wundexpertin SAfW in der Venenklinik Bellevue, Kreuzlingen. Frau Ramona Fehrenberg hat sich ein intensives Jahr lang berufsbegleitend bei H+ Bildung vertiefte Fachkenntnisse in der Wundbehandlung angeeignet und nun die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden. Zusammen mit Frau M. Signer stehen dem zertifizierten Wundambulatorium der Venenklinik Bellevue nun zwei ausgewiesene Fachkräfte zur Verfügung, die sich kompetent um die Patienten kümmern. Wir gratulieren Frau Fehrenberg ganz herzlich! Team der Venenklinik Bellevue


22 MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 35

31. August 2012

Buchen Sie Ihre Reisen noch immer über das Internet? Am 1. September eröffnet an der Konstanzerstrasse 37 in Kreuzlingen die CORNELS REISEBAR. Anders als im Internet, wird den Kunden hier ein zuverlässiger und kompetenter Rundum-Reiseservice geboten. Kreuzlingen. Sassen Sie nicht auch schon mal frustriert über Ihrem Computer, nachdem Sie nach stundenlagem Suchen kein passendes Reiseangebot gefunden haben? Oder sassen Sie während des Vulkanstaubes auf einer Insel fest, ohne Informationen zum Rückflug, geschweige denn einer Ansprechperson, die das in Erfahrung gebracht hat? Und waren Sie schon mal enttäuscht, als am Reiseziel das Hotel gar nicht Ihren Erwartungen entsprach doch weit und breit keine Reiseleitung in Sicht war? Es gibt noch viele solcher Beispiele welche die Gründung eines innovativen und zuverlässigen Reisebüros untermauert. Und genau daher lädt CORNELS REISEBAR herzlich zur Eröffnung des neuen Reisebüros in Kreuzlingen ein.

Elsbeth Hubacher (l.) und Silvia Cornel.

Am 1. September übergibt Elsbeth Hubacher, Inhaberin von Fuchs Reisen, die Reisebüro-Geschäftstätigkeit an Silvia Cornel und konzentriert sich auf den Taxi-Betrieb mit ExpressAuto AG und Busfahrten.

Bild: dh

TUI, Neckermann, Travelhouse, und weitere. Ab dem nächsten Jahr konzentriert sich die Inhaberin auf Angebote für das Zielpublikum 50+ sowie auf Sportreisen.

Grenzüberschreitend Alles in Einem CORNELS REISEBRAR bietet den Kunden Reisearrangements und Einzelleistungen wie Flug, Hotel und Rundreisen von allen Airlines und Reiseveranstaltern an: KUONI, Helvetic Tours, Mittelthurgau, Hotelplan,

Mehr Bilder im Internet unter:

www.kreuzlinger-zeitung.ch

Bei CORNELS REISEBAR können alle Leistungen sowohl von Schweizer als auch von deutschen Veranstaltern gebucht werden – egal ob im Internet entdeckt, von welchem Flughafen es losgehen soll und egal ob in Franken oder zu Original Euro-Preisen. Was viele nicht wissen: Im Reisebüro zu buchen ist nicht teurer als im Internet – doch bietet es viel mehr Service.

In guten Händen 1989 hat Silvia Cornel die kaufmännische Ausbildung im Reisebüro ACS in Kreuzlingen abgeschlossen. Anschliessend konnte sie ihre Erfahrungen in verschiedenen Reisebüros vertiefen, bevor sie als Reiseleitung vier Jahre lang unterwegs war. In den letzten Jahren hat sie viele Kontinente

bereist und viel Reiseerfahrung gesammelt. Während zwei Jahren war sie bei einem der grössten Reiseveranstalter in Zürich als Operation Manager für das östliche Mittelmeer und die Städtereisen tätig. Kenia hat sie während der Reiseleiterzeit so sehr fasziniert, dass sie sich 1996 entschieden hatte, nochmals eine Anstellung in Ostafrika anzunehmen. So lebte sie vier Jahre in Mombasa und konnte als Assistenz der lokalen Geschäftsführung von Privat Safaris (KUONI) die gesamten lokalen Aktivitäten unterstützen. 2001 zog sie wieder in die Schweiz und durfte für Amadeus, dem weltweit grössten Flugreservationssystem, das Produktmanagement für die Schweiz aufbauen. Eine äusserst interessante und lehrreiche Aufgabe, welche die Touristik mit der IT verbindet. Nach fünfeinhalb Jahren im Verkauf von SAP Software konnte sie sich mit der Gründung des Reisebüros einen lange gehegten Wunsch erfüllen. Silvia Cornel: «Mit CORNELS REISEBAR biete ich 20-jährige Touristikerfahrung und die Dienstleistungen eines kundenorientierten Unternehmens: fachkundige Beratung, schneller und reibungsloser Service und bei Problemen während oder nach der Reise eine kompetente Ansprechperson. Probiered Sie’s!» Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag, 13.30 bis 18 Uhr; Freitag, 9 bis 12 und 13.30 bis 18 Uhr; Samstag, 9 bis 12 Uhr. Und nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 071 761 37 37. CORNELS REISEBAR Konstanzerstrasse 37 8280 Kreuzlingen www.cornelsreisebar.ch

Erholungsraum schützen SOMMERFEST IM ALTERSZENTRUM Wie jedes Jahr war auch dieses Sommerfest im Kreuzlinger Alterszentrum von heiterer Stimmung, Musik und Spielen begleitet. Dass das Kreuzlinger Alterszentrum kein typisches «Altersheim» ist, wurde wieder einmal klar, zu sehen war eine grosse Familie. Der krönende Abschluss des Anlasses war der Ballon-Wettbewerb. Die Bewohner liessen über 100 Ballons, mit einer Postkarte bestückt, in die Luft steigen. Wer diese adressierte Postkarte von einem Finder nun zurückgeschickt bekommt, erhält einen Preis. Aufbau und Betreuung wurden durch die Aktivierungs-Therapeuten und eine Handvoll Freiwillige ermöglicht. Rund 90 BewohnerInnen nahmen teil. st

Kreuzlingen/Region. Am vergangenen Sonntag ludt unter anderem der Verein zum Schutz von Kulturland in ländlichen Gemeinden zum OLSInfo-Trail. Ziel war es, die Leute zum Nachdenken anzuregen: «Die Bevölkerung soll sich ein Bild davon machen, worüber sie am 23. September abstimmen werden», so Vereinsmitglied Matthias Rutishauser. Zahlreiche Interessierte waren zu Fuss oder mit dem Velo gekommen, um den markierten Streckenverlauf der geplanten OLS zu begutachten.

Die Wanderung und die Velotour führten bis nach Kreuzlingen zur Wildsauenhütte. Hier wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Für die Kinder wurde eine «BTS-OLS-Nein-Kuh» zum Spielen bereitgestellt. Ueli Ryter

Bild: zvg


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage

Bauherr Loser Pirmin und Antonia Schlossweg 2 8280 Kreuzlingen Bauvorhaben Neubau Einfamilienhaus

Umfassendes Dankeschön

vom 31.08. bis 19.09.2012

Parzelle Lage

1676 Im Rüsel 6

Bauherr Danneberg Erik und Karina Bahnhofstr. 22b 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Neubau Einfamilienhaus Parzelle Lage

1645 Bächenwiese 6

Bauherr Metzler Michael Weiherstr. 62 8280 Kreuzlingen Bauvorhaben Fahrradunterstand Parzelle Lage

256/12 Weiherstr. 62

Bauherr Seerheinfischer Tägerwilen Sebastian Seger Spulackerstr. 26b 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Wiederaufbau Renovation Fischerstege Parzelle Lage

Im Seerhein Chuehorn

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

BAUSEKRETARIAT TÄGERWILEN

Nr. 35

Dankeschön an Tägerwilen Anfang August hat in Tägerwilen der europäische Jugendkongress mit über 200 Jugendlichen aus 14 Nationen stattgefunden. Die Jugendlichen haben während einer Woche spannende Referate darüber gehört, wie sie auf biblischer Grundlage in Zukunft ein erfolgreiches und stabiles Leben führen können.

Öffentliche Auflage

31. August 2012

Nachdem alle Abschlussarbeiten des Jugendkongresses beendet sind, möchten sich die Organisatoren unter der Leitung von Heiner Merk im Namen aller Jugendlichen bei den Einwohnern von Tägerwilen bedanken: Ein besonderer Dank gilt all jenen Bewohnern von Tägerwilen, welche Teilnehmer oder Helfer des Kongresses während der Woche bei sich aufgenommen hatten. Aber auch beim Werkhof und Bauamt, sowie bei den Verantwortlichen für die Zivilschutzanlage und Bürgerhalle möchte sich das Komitee speziell für die gute Zusammenarbeit bedanken.

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Weiteres Konzert Freitag, 21. September 2012, 20.00 Uhr, in der Evangelischen Kirche Tägerwilen Unter dem Patronat der Gemeinde Tägerwilen haben in den vergangenen Jahren schon einige Konzerte stattgefunden. Für Freunde der klassischen Musik gibt es einen besonderen Anlass. Die Tägerwiler Sopranistin Barbara Zinniker Thalmann und der in Kreuzlingen aufgewachsene Pianist Benjamin Engeli gestalten einen Klavier- und Liederabend. Es werden Werke von Sergej Rachmaninov, Frédéric Chopin und Richard Strauss zu hören sein. Der Eintritt beträgt 20 Franken. Der Vorverkauf für die nummerierten Plätze beginnt heute, 31. August, am Sekretariatsschalter der Gemeindeverwaltung Tägerwilen. Telefonische Reservationen (071 666 80 20) sind möglich. GEMEINDEAMMANNAMT TÄGERWILEN

Die Jugendlichen sind von der Woche begeistert: «Ich bin neu motiviert, die richtigen Entscheidungen zu treffen, damit ich später nicht unter den Konsequenzen falscher Entscheide leiden muss. Ich weiss, dass ich mit einem stabilen, Leben einen Unterschied in dieser manchmal recht chaotischen Welt machen kann», so Pologna, eine junge Teilnehmerin aus Slowenien. Auch die Einwohner von Tägerwilen hatten einen positiven

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN 3. Obentoben Festival am 8. Sept. Unter der Führung des Vereins Konzerte Tägerwilen wird dieser Anlass auf dem Bauernhof Pfaffenbüel zum dritten Mal durchgeführt. Es ist ein kleines Openair mit einem grandiosen Panoramablick über Tägerwilen, Kreuzlingen und Konstanz. Ab 20 Uhr sind drei Bands zu hören. Viking Pagan Metal Band «Asaviga» aus Zihlschlacht; die Rock- und Rock’n’Roll Band «Franky Four Fingers» aus Frauenfeld; die Rammstein-Cover Band «Runtual» aus dem Kemmental. Verständnis für Lärmpegel Die Gemeinde hat Kenntnis von diesem Anlass und akzeptiert, dass der Lärmpegel wie bei anderen Tägerwiler Anlässen sicher bis 24.00 Uhr über der Grenze liegt. Drei Bands erhalten Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu präsentieren. Der Eintritt beträgt Fr. 5.00. Türöffnung ist um 19.00 Uhr. Mehr Informationen finden Sie unter www.obentoben.ch. GEMEINDEAMMANNAMT TÄGERWILEN

Eindruck von den Jugendlichen. Ein langjähriger Tägerwiler berichtet, dass er positiv überrascht sei, dass die jungen Menschen keinen Abfall auf der Strasse liegen gelassen hatten. Sie seien stets anständig und freundlich gewesen.

Tadelloses Verhalten Das Personal der Firma Zecchinel zog ebenfalls eine positive Bilanz: Die Jugendlichen hätten sich auf dem Areal der Firma tadellos verhalten. Der Gastreferent des Kongresses, Dr. Jonathan David, hat nicht nur zu den Jugendlichen geredet, sondern auch eine Botschaft an die Einwohner von Tägerwilen und der ganzen Umgebung gerichtet. Interessierte können sich diese Botschaft anhören auf www.fct.ch Ursula Gasser

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Gemeindeverwaltung am 7. September geschlossen Die Büros der Gemeindeverwaltung, des Notariates/Grundbuchamtes, des Werkhofes, der Kompostieranlage und der ARA bleiben wegen des Personalausflugs am Freitag, 7. September, geschlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an folgende Vertretungen: Todesfälle 079 414 49 50 Strom 079 421 29 22 (Ellenbroek Hugentobler AG) Wasser 071 669 12 53 (Nägeli) Wir bitten um Kenntnisnahme und um Ihr Verständnis. BAUVERWALTUNG TÄGERWILEN


24

TÄGERWILER POST

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Sonntag, 2. September Um 09.45 Uhr ist Traditioneller Gottesdienst in Gottlieben (Pfr. Uwe John) Kollekte: Tearfund

Mittwoch, 5. September 10.00 Uhr Moms in Prayer, Kirchweg 8, Gebet für Schule und Kindergarten

Donnerstag, 6. September 15.30 Uhr, Kaffeetreff für Menschen, die einen Angehörigen verloren haben im Kirchweg 8

Kath. Kirchgemeinde Sonntag, 2. September 11.00 Uhr Waldgottesdienst bei der Wildsauenhütte in der Pfaffenwies im Bernrainer Wald. Bei schlechtem Wetter: Sonntagsgottesdienst um 10.30 Uhr in Emmishofen. Kein Gottesdienst in Tägerwilen

Mittwoch, 5. September 18.45 Uhr Rosenkranz

Nr. 35

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN AUS DER RATSSTUBE Baubewilligungen - Carangelo Vincenzo, Triboltingen – Betriesgebäude mit Büro und Bar, Konstanzerstrasse 42, Liegenschaft Nr. 1670 - Häberlin Architekten HTL/STV AG, Müllheim – Fassadenänderung, Umgebungsgestaltung und Pylon, Pflanzberg, Liegenschaft Nrn. 108, 1652 und 1663 - Kramer Richard und Monika, Tägerwilen – Fassaden- und Dachgeschosssanierung, Einbau Dachfenster und Dachgaube, Oberstrasse 36, Liegenschaft Nr. 840 - Haueter Andreas und Andres Corinne, Tägerwilen – Einfamilienwohnhaus, Im Rüsel 4, Liegenschaft Nr. 1675 - Fischer Immobilien AG, Tägerwilen – Verlängerung Garage, Oberstrasse 71, Liegenschaft Nr. 1598 - Bertschinger Peter, Tägerwilen – Doppelgarage mit Giebeldach, Hauptstrasse 43, Liegenschaft Nr. 26 - Traber Urs, Tägerwilen – Abbruch/Neubau Carport, Spulackerstrasse 33, Liegenschaft Nr. 784 - Egloff Walter K., Tägerwilen – Photovoltaikanlage auf Scheunendach, Nagelshausen, Liegenschaft Nr. 678 - WWP Plakatwerbung AG, Zürich – Plakatträger freistehend, Konstanzerstrasse 12A, Liegenschaft Nr. 792 - MB Hartmetall-Recycling, Blezinger & Co., Tägerwilen – Industriehalle, Konstanzerstrasse 46, Liegenschaft Nr. 1669 - Adams Nicolas und Jutta, Tägerwilen – Erweiterung Garagenplatz, Haldenstrasse 12, Liegenschaft Nr. 1068 - Sauter Heidi, Mannenbach – Verbreiterung Balkon, Nägeliweg 7, Liegenschaft Nr. 931 - Fäsi Thomas und Yvonne, Tägerwilen – Sonnenstore, Schiebeanlage mit zwei Seitenstoren, Wiesenstrasse 5, Liegenschaft Nr. 893 - Politische Gemeinde Tägerwilen – Photovoltaikanlage, ARA-Strasse 31, Liegenschaft Nr. 351 - Politische Gemeinde Tägerwilen – Photovoltaikanlage, Lohstampfestrasse 7 + 9, Liegenschaft Nr. 1286 - Zecchinel Immobilien AG, Tägerwilen – Photovoltaikanlage, Hauptstrasse 137, Liegenschaft Nr. 371

Kultur-Freizeit

«Chile für alli» goes Gospel Am Sonntag, 9. September 10.45 Uhr die nächste «Chile für alli» findet in der Ev. Kirche Tägerwilen statt. Für die Musik sorgt diesmal ein Gospelworkshopchor mit Sängerinnen & Sängern aus der Umgebung. Für Gottesdienstbesucher aus Gottlieben fährt um 10.35 Uhr ein kostenloser Kirchenbus ab Parkplatz Drachenburg. Ev. Kirchgemeinde.

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

BEGRÜSSUNGSABEND FÜR NEUZUGEZOGENE

19.15 Uhr Messfeier

KIRCHE

31. August 2012

Die Mitgliedschaft beim Verein «Freunde der Bodensee Arena» wurde auf den 31. Dezember 2012 gekündigt.

Steuern-Finanzen Der Investitionsplan 2013 bis 2017 wurde verabschiedet. Im Jahre 2013 wird mit Investitionen von total Fr. 1‘355‘000.00 gerechnet. Details: Abwasser -Fr. 100‘000.00 Elektrisch Fr. 860‘000.00 Strassen Fr. 575‘000.00 Wasser Fr. 20‘000.00

Arbeitsvergaben Stromverkabelung im Rüsel – Ellenbroek-Hugentobler AG, Weinfelden/Kreuzlingen Tiefbauarbeiten Pflanzbergstrasse – KIBAG Bauleistungen AG, Müllheim Wasserleitung Pflanzbergstrasse – Urs Nägeli, Tägerwilen GEMEINDEKANZLEI TÄGERWILEN

Der Gemeinderat Tägerwilen lädt alle zwei Jahre die Neuzuzüger zu einem Begrüssungsabend ein. Die Schulbehörde, die beiden Kirchenbehörden, die Bürgergemeinde und der Gemeinderat werden die aufstrebende Gemeinde Tägerwilen vorstellen. Der diesjährige Abend findet statt am: Freitag, 28. September 2012, 19.00 Uhr in der Bürgerhalle Tägerwilen. Sollten Sie als Neuzuzüger noch keine Einladung erhalten haben, so bitten wir Sie, sich beim Sekretariat der Gemeindeverwaltung (Tel. 071 666 80 20 oder gemeinde@taegerwilen.ch) zu melden. Wir werden Ihnen umgehend noch eine Einladung zustellen. Die anderen Neuzuzüger bitten wir, sich noch mit dem zugestellten Talon an- bzw. abzumelden. GEMEINDERAT TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

GRIPSPFAD TÄGERWILEN DAS BEWEGTE GEHIRN Das Gehirn kennt keine Grenzen. Bis vor kurzem wurde noch angenommen, dass die Bildung und die Vernetzung der Nervenzellen im Alter von 5 – 7 Jahren abgeschlossen sind. Die aktuellen Erkenntnisse der Gehirnforschung zeigen jedoch, dass bis ins hohe Alter neue Verbindungen zwischen den Nervenzellen entstehen. Die Gripsübungen aktivieren verschiedene Hirnbereiche und bilden neue Verknüpfungen. Bei den meisten Menschen, egal, ob jung oder alt, wird nach kurzer Zeit das Denken klarer, die Schulleistungen, die Konzentration und das Gedächtnis werden besser. Meistens wird man auch ruhiger, ausgeglichener und das Gleichgewicht wird stabiler. Wenn über längere Zeit trainiert wird, verbessert sich auch das Sehen und Hören. Eine einfache Übung: Aufrecht und entspannt stehen, den rechten Ellbogen und das linke Knie langsam und bewusst zusammenbringen, die Seiten wechseln und die Übung 20 Mal wiederholen. Los gehts…. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN


Nr. 35

TÄGERWILER POST

31. August 2012

Literaturwochenende am Untersee im September Die «Lesungen in historischen Häusern von Tägerwilen bis Steckborn» werden dieses Jahr vom 8. bis 9. September bereits zum fünften Mal in dieser Region abgehalten, für die Organisatoren bereits ein kleines Jubiläum. Die gestaffelten Anfangszeiten ermöglichen Besuchern mehreren Lesungen beizuwohnen. In Tägerwilen, Steckborn, Berlingen und Ermatingen werden Lesungen von KünsterInnen und Autoren vorgetragen. Die Vorstellungen dauern ca. eine Stunde. Unter den Lesenden sind die freischaffende Schauspielerin und Regisseurin Astrid Keller sowie Hans Helmut Straub, langjähriger Schauspieler am Stadttheater Konstanz. Andrea Gerster, die im Thurgau lebende Autorin, liest aus ihrem Romanprojekt, für welches sie 2011 den Förderbeitrag Literatur von Kanton Thurgau erhalten hat. Peter Stamm hat Wirtschaftsinformatik und Psychologie studiert und erzählt von Leben, die nicht gelebt wurden. Heiko Strech ist Dozent für Sprechausbildung und Journalist und Marius Leutenegger ist Journalist und schreibt

und inszeniert Theaterstücke. Im Anschluss besteht die Möglichkeit mit den Autoren/KünstlerInnen ins Gespräch zu kommen und den Apéro der GastgeberInnen zu geniessen. Tägerwilen «Rosenau», Gottlieberstrasse 15, Sonntag, 9. September, 20.00 h «Kapitän Conrads Fahrt ins Herz der Finsternis». Der englisch sprechende Pole Joseph Conrad brachte es in der englischen Handelsmarine bis zum Kapitän. Er, der erst spät zu schreiben begann, gilt als Klassiker der Moderne. Conrads Seeromane schildern Fahrten hinein in den Ozean unserer Seele, seine Schiffe sind Lebensschiffe. Der Novellentitel «Herz der Finsternis» – Vorbild für Coppolas Film «Apocalypse now» – ist sprichwörtlich geworden. Conrad verarbeitet darin verschlüsselt seine eigene Fahrt 1890 den Kongo hinauf – in die Finsternis des Kolonialismus. Strech hat die Novelle neu übersetzt und zum Zweipersonenstück dialogisiert, unter Einbezug des heutigen Kongo, er präsentiert das Stück zusammen mit Marius Leutenegger. Die Gemeinde Tägerwilen unterstützt das Projekt und wünscht allen Besucherinnen und Besuchern ein interessantes Hörerlebnis. Gemeindeverwaltung

Einzelne Plätze für Bürgerhallenflohmarkt Am Sonntag, 9. September, findet der nächste Bürgerhallenflohmarkt statt. Es hat noch einzelne Tische für Kurzentschlossene, die bei Sabrina Ditaranto, in der Regel abends unter 071 669 10 54 erreichbar, reserviert werden können. Am Samstag davor, also am 8. September, kann der Stand zwischen 10.00 – 12.00 sowie 16.00 – 18.00 Uhr eingerichtet werden. Die Abschlussarbeiten sind noch am Sonntag von 10.30 – 11.00 Uhr möglich. Am Sonntag, 9. September, ist der Flohmarkt von 11.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Packen Sie die Chance, um gut erhaltene Haushaltartikel, Spielsachen, Kleider, kleine Möbel, usw. zu kaufen. Da finden sicher alle etwas, das sie gebrauchen und für wenig Geld erwerben können. Das Flohmarktteam und die 54 StandbetreiberInnen freuen sich auf Ihren Besuch! Herumstöbern benötigt

Energie und diese können Sie mit einer Verpflegung vom Igelverein Kreuzlingen, kalten und warmen Getränken, sowie einem tollen Kuchenbuffet wieder auftanken. Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall. Die Stammkunden werden von Sabrina Ditaranto persönlich kontaktiert. Neuanmeldungen und/oder Standplatzwechsel können wie bisher am Flohmarkttag selber ab 13.30 Uhr beim dafür gekennzeichneten Tisch erfolgen. Mit der Anmeldung wird auch die Standplatzgebühr von 15 Franken eingezogen. Wenn Sie sich für den 18. November einen Platz sichern möchten und am Flohmarkttag nicht persönlich vorbeikommen können, empfehlen wir Ihnen, sich so schnell wie möglich ab dem 10. September bei Sabrina Ditaranto, zu melden. Das Flohmarkt-OK

25

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

LESUNGEN Die Lesungs-Daten zum Literaturwochenende: Ermatingen: «Breitenstein», Sonntag, 9. September, 17.00 Uhr Peter Stamm liest aus seinem Erzählband «Seerücken» über das leise Scheitern im Alltag und von scheinbar so einfachen Leben, die nicht gelebt werden. Ermatingen: «Altes DebrunnerHaus», Sonntag, 9. September, 11.00 Uhr Andreas Gerster liest aus ihrem Roman «Ganz oben» Berlingen: «Haus zum Greis», Samstag, 8. September, 20.00 Uhr Hans Helmut Straub liest aus «Höchste Zeit» von Harry Mulisch Steckborn: «Turmhof», Samstag, 8. September, 17.00 Uhr Astrid Keller liest aus Leopold Hubers Ein-Frau-Stück «Frida – Viva La Vida» wo die faszinierende Lebensgeschichte von Frida Kahlo den roten Faden liefert.

PRO SENECTUTE Smartphone–Grundkurs in Kreuzlingen Die Teilnehmenden lernen nebst Telefonie und Textmitteilungen die integrierten Funktionen kennen, die bisher nur auf Computern verfügbar waren. E-Mails empfangen und versenden sowie die Nutzung des Internets sind die Schwerpunkte des Kurses. Auch beim Smartphone ist das Ziel, sinnvoll mit dem Gerät umgehen zu können. Der Kurs findet am Montag, 10. und 17. September, 8.30 bis 11.30 Uhr bei Pro Senectute Kreuzlingen, Bärenstrasse 32 statt und kostet 145 Franken, 2 x 4 Lektionen. Anmeldung und Auskunft: Pro Senectute Thurgau, 071 Pro Senectute 626 10 83. Petra Hartmann

BERGWANDERN Jährlich verunfallen im Schnitt über 8500 Personen beim Bergwandern, rund 40 davon tödlich. Damit ist Bergwandern die Sportart, bei der in der Schweiz am meisten Menschen ums Leben kommen. Jede Wanderung erfordert ein hohes Mass an Eigenverantwortung und ein Bewusstsein für Gefahren. Tipps: - Planen Sie Ihre Bergwanderung sorgfältig (Route, Zeitbedarf, Wetterbericht). Tragen Sie hohe Wanderschuhe und nehmen Sie einen Wetterschutz mit. - Gehen Sie nicht allein auf eine Bergwanderung, melden Sie sich ab und zurück. - Wandern Sie auf markierten Wegen. - Beobachten Sie das Wetter, kehren Sie im Zweifel rechtzeitig um. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Kompostierungskurse 2012 Der Verband KVA Thurgau organisiert auch dieses Jahr Kompostierkurse. Der Kurs «Herbst» wird in Weinfelden am 12. September am Abend und am 15. September am Vormittag angeboten. Interessenten melden sich frühzeitig beim KVA Thurgau, Corinne Imhof Stieglmaier, 071 626 96 26 (vormittags) oder E-Mail: corinne.imhof.stieglmaier@kvatg.ch. Weitere Informationen zu den Kursen finden Sie unter www.kompost.ch/highlights. Die Kurse sind für Besucher aus dem Einzugsgebiet der KVA Thurgau kostenlos. Es sind noch wenige Plätze frei. BAUVERWALTUNG TÄGERWILEN


26

TÄGERWILER POST

VERANSTALTUNGEN Montag, 3. September Dorfführung, Treffpunkt 19.00 Uhr vor Haupteingang Evang. Kirche Tägerwilen

Dienstag, 4. September Dorfführung, Treffpunkt 19.00 Uhr vor Haupteingang Evang. Kirche Tägerwilen Nordic Walking für einen guten Zweck. Treffpunkt: Parkplatz Coop um 19.00 Uhr

Samstag, 8. September Obentoben Festival 2012 19.00 Uhr Türöffnung 20.00 Uhr 1. Band Eintritt 5 Franken Zutritt ab 16 Jahren Pfaffenbüel Tägerwilen

Sonntag, 9. September 11.00 – 17.00 Uhr Bürgerhallenflohmarkt

Samstag, 15. September Besichtigung PV-Anlagen Sekundarschulhaus und Kompostieranlage Bindersgartenfest

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Dorfführung Am Montag, 3. September, haben Sie die Gelegenheit einer Dorfführung mit Fritz Christen, Tägerwilen, beizuwohnen. Er wird Sie durch den alten Dorfkern von Tägerwilen begleiten und Ihnen interessante geschichtliche Fakten näherbringen. Folgen Sie unserer Einladung. Wir treffen uns um 19.00 Uhr vor der Evangelischen Kirche Tägerwilen. Der Rundgang dauert ca. eineinhalb Stunden. Es ist dafür keine Anmeldung erforderlich. (Bei ausgesprochen schlechter Witterung wird die Führung auf den Folgetag, also Dienstag, 4. September 2012 verschoben). Wir freuen uns auf ihr Kommen. Sie werden begeistert sein. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Nr. 35

31. August 2012

Infostand – Schau vorbei Morgen Samstag, 1. September, ist es soweit. Am Infostand «Helfen auf Schritt und Tritt» gibt es viele Tipps zur ersten Hilfe auf einer Wanderung, Spaziergang oder kurzum unterwegs. Fragen wie: «Was gehört in eine kleine Wanderapotheke?», «Wie weiter nach einem Insektenstich?», «Was mache ich bei Höhenangst?» usw. können zwischen 10 und 14 Uhr am Stand vor dem Gemeindehaus beantwortet werden. Zudem enthält der Ratgeber «Helfen auf Schritt und Tritt» wertvolle Anweisungen bei Vorfällen wie Gelenkverletzung, Wunden, Blasen, Hitzschlag usw. Kommen Sie vorbei! Geniessen Sie einen Wandertee und schauen Sie,

Tag der offenen Tür Nicht vergessen: Morgen ist das ZickZack an der Hauptstrasse 80 (im hinteren Haus) von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Lassen Sie sich von unserem großen Angebot an Strick- und Nähsachen, Geschenkartikeln und Grusskarten überraschen und geniessen Sie mit uns Lydias leckere Crème-Cornets bei einem KaffeePlausch. Heidi Breitenmoser und ihr Team freuen sich auf viele Besucher zum Herbstbeginn. Der Zick-Zack hat jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Haben Sie spezielle Wünsche für etwas Handgearbeitetes, so kommen Sie einfach vorbei. Gemeinnütziger Frauenverein Tägerwilen

wie einfach eine Wanderapotheke zusammengestellt ist.

Wanderung mit Überraschungen Bei trockener Witterung startet zudem bereits um 9.00 Uhr vor dem Gemeindehaus eine geführte, rund zwei-stündige leichte «Wanderung mit lernreichen Überraschungen». Die Strecke ist flach und auch für ungeübte Wanderer geeignet. Die Schweiz ist ein Land voller Naturschönheiten, die darauf warten, zu Fuss entdeckt zu werden. Holen Sie sich einen Ratgeber und wertvolle Tipps, um für die nächste kurze oder längere Wanderung bezüglich erster Hilfe bestens ausgerüstet zu sein. Die Samariterinnen und Samariter freuen sich auf Ihren Besuch. Samariterverein

Heimspiele: Fr, 31.08.12, 20.30 Uhr, Vet. D, FC Tägerwilen Grp. – FC Wil Grp.

EINLADUNG

Sa, 01.09.12 13.15 Uhr, Jun. A, FC Tägerwilen – SC Bronschhofen

Frohes Singen im Kirchenzentrum Bruder Klaus: Herzlich laden wir ein zum offenen Singen ins Kirchenzentrum Bruder Klaus, Tägerwilen. Je Donnerstag, 6. und 20. September, 16 bis 17.15 Uhr. Aus dem grossen Liederschatz an Volksliedern singen wir bekannte und neue Lieder. Das Offene Singen ist offen für alle, die gerne singen! Unser Motto: Singen verbindet, Singen ist gesund, Singen macht Freude. Wir freuen uns auf viele Mitsingende! Verena Koller, Annarös Pinggera

Sa, 01.09.12, 14.00 Uhr, Jun. D Elite, FC Tägerwilen – FC Wil Sa, 01.09.12, 16.00 Uhr, Jun. B2 FC Tägerwilen - FC KS-Sulgen Sa, 01.09.12, 18.30 Uhr, 5. Liga, FC Tägerwilen – FC Amriswil

Auswärtsspiele Sa, 01.09.12 11.00 Uhr, 3. Liga, FC Tägerwilen – FC Romanshorn

Sa, 01.09.12, 14.00, Jun. D, Sc Berg Grp. - FC Tägerwilen Sa, 01.09.12, 14.00, Jun. C Prom. FC Flawil - FC Tägerwilen Sa, 01.09.12, 14.00 3. Liga, CJLB FC Bruchs Grp. - FC Tägerwilen Sa, 01.09.12, 16.00, CCJLA Chur 97 Grp. - FC Tägerwilen Sa, 01.09.12, 17.00, 3. Liga, FC Gossau - FC Tägerwilen Sa, 01.09.12, 17.30, Sen.Cup, FC Frick - FC Tägerwilen Sa, 01.09.12, 18.00, 4. Liga, FC Dussnang - FC Tägerwilen

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Stromtarife ab 1. Januar 2013 (Publikation der neuen Stromtarife)

EINLADUNG

Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 28. August 2012 die neuen Stromtarife ab 1. Januar 2013 verabschiedet. Die neuen Tarife entsprechen dem Stromversorgungsgesetzes des Bundes. Gemäss Art. 10 und 27 Abs. 4 der Stromversorgungsverordnung sind die Netzbetreiber verpflichtet, die Informationen nach Art. 12 Abs. 1 des Stromversorgungsgesetzes zu veröffentlichen. Die detaillierten Tarife sind auf der Hompage der Politischen Gemeinde zu finden: www.taegerwilen.ch / Verwaltung / Dienstleistungen / T / Tarif (Strom) oder www.taegerwilen.ch / Suchbegriff «Tarif». Auf der Web-Seite der Elcom, www.strompreis.elcom.admin.ch/, können die Strompreise aller Elektrizitätsversorger angesehen und verglichen werden. Entsprechende Tarifblätter können auch am Sekretariatsschalter im Gemeindehaus abgeholt werden. Das Elektrizitätswerk Tägerwilen sorgt für einen konstanten Unterhalt unseres Leitungsnetzes, damit Sie auch in Zukunft sicher mit Strom versorgt werden!

Kaffeetreff für Menschen, die einen Angehörigen verloren haben:

GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Ev. Kirchgemeinde

Donnerstag, 6. September, 15.30 Uhr Der Kaffetreff für Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, findet im Kirchweg 8 statt. Frau Brigitte Leuch spricht zum Thema «Wenn Trauerwege neue Horizonte öffnen». Der Anlass steht allen Interessierten offen.


KreuzlingerZeitung

Nr. 35

WAS – WANN – WO Ist Ihre Lunge ok?

31. August 2012

VERANSTALTUNGEN 27

JazzMeile 2012

Kreuzlingen Am Samstag, 1. September, von 10 bis 16 Uhr, bietet die Lungenliga Thurgau auf dem Hafenplatz gratis Lungenfunktionstests an.

Lilibiggs auf Tournee

Obentoben

Kreuzlingen Am Samstag und Sonntag, 1. und 2. September, macht die Truppe von «Lilibiggs Kinderkonzerte» Halt in der Scout 24 Bodensee-Arena. Alle Infos unter www.sternschnuppe.ch

«Go Special» Kreuzlingen «Patchwork-Religion – Schnäppchen vom Glaubenswühltisch». Das ist der Titel des nächsten Go Special Gottesdienstes. Er wird am Sonntag, 2. September, um 11 Uhr, in der evangelischen Kirche stattfinden. Wie immer ökumenisch und mit Apéro.

Öffentliche Führung Konstanz Am Sonntag, 2. September, um 11 Uhr, bietet der Kunstverein Konstanz eine Führung zur Ausstellung von Martina Sauter «L´Autre et son Double» an.

Feierabend-Lesung Kreuzlingen Am Montag, 3. September, ab 18.15 Uhr, liest Bruno Epple, der bekannte Malerdichter vom Untersee, im Hotel Bahnhof Kreuzlingen. Eintritt frei, Konsumation. Reservationen erwünscht via EMail an signathur@gmx.ch

Erste Hilfe für Kinder Kreuzlingen Der Samariterverein bietet allen jungen Eltern, Grosseltern, Babysittern und Betreuungspersonen ab Montag, 3. September, wieder seinen beliebten Kurs «Notfälle bei Kleinkindern» an. Anmeldungen unter Tel. 071 671 25 78 (H. Ballweg) oder www.samariterkreuzlingen.ch

IMPRESSUM

11. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 21 000 Exemplare, erscheint am Freitag.

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Kathrin Brunner (kb), Stefan Angele (sa), Samuel Tieg (st) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Fabio Iannello Druck: Druckerei Konstanz

Kreuzlingen. Mit einem bunten Musikprogramm für jeden Geschmack und mehr Bands als je zuvor geht die JazzMeile Kreuzlingen dieses Wochenende in die sechste Runde. Rund 35 Bands, 56 Auftritte, 18 Lokale und drei Bühnen – die JazzMeile 2012 hat wieder so einiges zu bieten. Heute steigt die offizielle Eröffnung um 16.30 Uhr bei Urs Portmann an der Konstanzerstrasse 6. Anders

als in den Vorjahren werden heute bereits zwei Bühnen auf dem Boulevard stehen – dieser wird dann auch gesperrt sein. Am Samstag geht’s dann auf dem Boulevard so richtig los. Der Sonntag gehört wie gewohnt wieder den Lokalen am See. Die JazzMeile findet bei jedem Wetter statt. Details zu den Bands sowie das vollständige Programm sind zu finden unter www.jazzmeile.ch

Kennen Sie Dahlke? Dr. Rüdiger Dahlke erstmals live in Kreuzlingen: Am Mittwoch, 9. September, ab 18 Uhr, im Dreispitz. Kreuzlingen. Ein Abend voller Möglichkeiten, der Ihr bester des Monats werden könnte. Dr. Rüdiger Dahlke (Gewinner des europ. Medizinpreises 2003) ist zurzeit erfolgreichster Arzt, Autor und Referent zum Thema Gesundheit, Vorbeugung und psychosomatische Medizin. Seine Bücher erreichen Millionen-Auflagen und die Resonanz seiner Seminare und Vorträge bestätigen seine Kompetenz in Schul- und zugleich Alternativmedizin. Seine Erfahrungen mit KrankheitsbilderDeutungen sowie Lösungsansätze sind eine Bereicherung für jeden, dem Lebensqualität wichtig ist. Sein persönliches Statement an die Leser der KreuzlingerZeitung: «Aus Krankheitsbildern Chancen machen und daran wachsen! Mit den Schicksalsgesetzen und den Spielregeln des Lebens so viel mehr aus sich und dem Leben machen. Zwei Vorträge – ein Abend, der Sie und Ihr Leben verändern kann. Ihr Rüdiger Dahlke» Lust auf frischen Wind? Lassen Sie sich im Sinne von «ansteckender Gesundheit(en)» inspirieren und auf neue Gedanken bringen. Als besonderes Extra wird unter allen Gästen

Tägerwilen. Das OpenAir «Obentoben» findet am Samstag, 8. September, zum dritten Mal auf dem Bauernhof Pfaffenbüel statt. Es spielen drei Bands: Den Anfang macht die Viking Pagan Metal Band «Asaviga» aus Zihlschlacht. Ihr folgt die Rock- und Rock'n'Roll-Combo «Franky Four Fingers» aus Frauenfeld. Zum Abschluss spielt die Rammstein-Cover Band «Runtual». Um gemütlich auf das OpenAir zu kommen, gibt es einen Shuttle Bus, der auf Bestellung von den Bahnhöfen Gottlieben-Tägerwilen, Tägerwilen-Dorf und Kreuzlingen Stadt zum «Obentoben» fährt. Der Treffpunkt ist mit einer Tafel ausgeschildert, auf der die Telefonnummer des Shuttlebusses vermerkt ist. Das OK hat am Gelände einen separaten Parkplatz abgesteckt, der auch zum Zelten zur Verfügung steht. Die Türöffnung ist um 19 Uhr und die erste Band spielt um 20 Uhr. Nach der letzten Band hat die Bar noch geöffnet, um durstige OpenAir-Besucher auf dem Festgelände zu versorgen. eingesandt

WAS – WANN – WO Ab in den Zoo! Dr. Rüdiger Dahlke

des Abends eine signierte Ausgabe des brandneuen Buches «Seeleninfarkt» verlost. Ausserdem erwarten Sie in der Pause zwischen den Vorträgen Angebote zur körperlichen und geistigen Erfrischung. Sie dürfen sich auf einen humorvollen anregenden Abend freuen. Die «Akademie für Helden» als Veranstalter begrüsst Sie herzlichst. Vorverkauf online via www.ticketino.com. Weitere Infos unter www.akademie-fuer-helden.ch

VERLOSUNG Für den Vortragsabend mit Dr. Rüdiger Dahlke verlosen wir 2x1 Kombiticket (Vortrag 1 um 18.30 Uhr + Vortrag 2 um 20.30 Uhr). Rufen Sie heute Nachmittag von 14 bis 14.05 Uhr unter Tel. 071 678 80 37 an!

Kreuzlingen Am Mittwoch, 5. September, fährt der COOP Frauenbund in den Zürcher Zoo zur «Führung durch den Masola Regenwald». Abfahrt ist um 12.30 Uhr am Bärenplatz.

Neophyten-Tipps Kreuzlingen Stadtgärtner Daniel Appert und Stefan Braun, Umweltbeauftragter der Stadt, laden am Mittwoch, 5. September, um 18.30 Uhr, zu einem Neophyten-Spaziergang entlang dem Saubach ein.

Im Gespräch Gottlieben In der Reihe «Literatur am Donnerstag» führt die Publizistin Corinne Holtz am Donnerstag, 6. September, um 20 Uhr, im Bodmanhaus ein Gespräch mit dem Theatermann Jossi Wieler. Reservationen via Tel. 071 669 34 80 oder E-Mail an sekretariat@bodmanhaus.ch


Ob Klein oder Gross, Alt oder Jung, hier findet jeder seinen Platz,

Erdloch, Erdfarben, Steinhauen

Am Wochenende vom 1. und 2. September findet auf dem Ekkharthof in Lengwil das jährliche Herbstfest unter dem Motto «Begegnungen» statt. Begegnungen finden tagtäglich an den verschiedensten Orten statt. Im Ekkharthof haben Begegnungen vielleicht sogar einen noch höheren Stellenwert als an anderen Orten. Da das Kulturthema «Erde» die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeiter vom Ekkharthof schon das ganze Jahr durch den Alltag begleitet, gibt es am Herbstfest verschiedene tolle erdige Attraktionen. Ihr Besuch lohnt sich, denn es gibt garantiert viel zu sehen, zu hören, zu fühlen und zu erleben.

1. / 2. September

Lassen Sie sich im Marktzelt von den selbst erstellten Kunstgegenständen, den feinen Confitüren, den einmaligen Guetzlis und den hochwertigen Kräutern begeistern. Für die Kinder ist auf der Spielwiese für viel Spass und Unterhaltung gesorgt. Und das lu-

Markt, Spiele und Theater

wo er ganz nah mit der Erde verbunden ist. Sie können Erdfarben herstellen und damit experimentieren, Naturgegenstände oder sich selber damit anmalen. Oder möchten Sie sich im Erdloch wie ein Maulwurf verkriechen? Das ist ein fast dunkler Raum unter der Erde. Hier sind Sie ganz nah bei der Mutter Erde. Es werden ausserdem Steinpyramiden gebaut oder gemeinsam an einem SteinKunstwerk geschaffen. Ein weiterer Höhepunkt erwartet Sie am Samstagabend. Um 18.00 Uhr tritt Endo Anaconda mit seiner Berner Kultband Stiller Has auf dem Ekkharthof im Festzelt auf. Reservieren Sie sich Ihr Ticket schon jetzt unter herbstfest@ekkharthof.ch

Stiller Has

stige Theaterstück «Don Quichote und das Zauberpferd» gespielt von der Ekkharthof-Theatergruppe lässt kaum ein Auge trocken.

10:00–17:00

Verschiedene Attraktionen zum Thema Erde

Ausklang auf dem Festgelände!

Konzert: Stiller Has

Rundgang 2 Wohnheim, Schule und Werkstätten (Dauer ca. 1 Stunde)

Konzert: Schulband

Rundgang 1 Wohnheim, Schule und Werkstätten (Dauer ca. 1 Stunde)

Mittagsmenu im Speisesaal von 12:00-14:00

Warme Küche

Spiele - zu jeder vollen Stunde ein Mannschaftsspiel

Danke, dass Sie bei uns zu Gast waren!

Rundgang 4 Wohnheim, Schule und Werkstätten (Dauer ca. 1 Stunde)

Konzert: Schulband

Spiele - zu jeder vollen Stunde ein Mannschaftsspiel

Mittagsmenu im Speisesaal von 12:00-14:00

Warme Küche

Rundgang 3 Wohnheim, Schule und Werkstätten (Dauer ca. 1 Stunde)

Theater: Don Quichote und das Zauberpferd

Partnerschaften

17:00

15:00–16:00

14:00–15:00

11:00–16:00

11:00–15:00

11:00–12:00

11:00–12:15

Verschiedene Attraktionen zum Thema Erde

Bücherantiquariat

Verkauf und Markt

Kleines Frühstück

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. www.ekkharthof.ch

Medienpartner

Hauptsponsor

20:00–22:00

18:00–20:00

16:00–17:00

14:00–15:00

12:30–13:30

11:00–21:00

11:00–17:00

11:00–12:15

Theater: Don Quichote und das Zauberpferd

10:00–17:00

Bücherantiquariat

10:00–18:00

10:00–17:00

ab 09:30

Verkauf und Markt

10:00–18:00

10:00–17:00

Uhrzeit:

Programmpunkt:

Uhrzeit:

Programmpunkt:

Sonntag 2. September

Samstag 1. September

Tagesprogramm

1. und 2. September auf dem Ekkharthof in Lengwil Herbstfest unter dem Motto «Begegnungen»

Leben aus anderer Perspektive.

Herbstfest Lengwil

28 HERBSTFEST EKKHARTHOF KreuzlingerZeitung Nr. 35 31. August 2012


Klz_35