Page 1

KreuzlingerZeitung

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TĂ„GERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

KL

Auflage: 22 400 Exemplare

INHALT Hauptzoll bleibt zu Auch nach der Testphase bleibt der Hauptzoll fßr Autos geschlossen. Dies ergab die Analyse der VerkehrsstrÜme. Davon profitieren Rettungskräfte ebenso wie Stadelhofen. Langfristig soll hier eine kßnftige Fussgängerpromenade durchfßhren. Die Öffnung Klein-Venedigs ist Seite 5 dagegen vom Tisch.

S

ik hn c te 6 ts 3–1 i e 1 rh it e e h e ic S

25. 4. 2014 Nr. 17

Das Konziljubiläum beginnt

Zu Gast in Nordkorea Die Musikerin Larissa Baumann wurde ans nordkoreanische Frßhlingsfest eingeladen. Im Interview erzählt sie von ihren Erlebnissen und Eindrßcken aber auch den Einschränkungen, die Seite 7 sie dort erlebte.

Teilerfolg fßr Mieter Die Helvetia zeigt sich grosszßgig gegenßber den Mietern der Bachstrasse 17 und erlässt ihnen eine Monatsmiete. Fßr die Betroffenen ist das Angebot leider bloss ein Tropfen auf dem heissen Stein und das musste erst noch hart erkämpft werden. Der Sanierungsskandal auf Seite 11

Bild: zvg

Vor 600 Jahren war Konstanz zumindest fßr eine kurze Zeit der Nabel der Welt, als hier das Konzil tagte und ein neuer Papst gewählt wurde. Nach langer Vorbereitung des Organisationsteams um Leiterin Ruth Bader (rechts im Bild) beginnen am Sonntag, 27. April, die vierjährigen Feierlichkeiten zum Konziljubiläum. Nach einem Ükumenischen Gottesdienst im Mßnster (10.30 Uhr) wird mit einem Festakt vor dem Konzilgebäude ab 12 Uhr die Grosse Landesausstellung erÜffnet.

Rollladen und Storen

Meierhofstrasse 17 8274 Tägerwilen

Kreuzlingen

Berlingen

Neuwertig – Modern – Ruhig

See- und Badegenuss inklusive

Ralf Krehan

Tel./Fax 071 667 03 37 Mobile 079 548 41 30

Sonnenstoren Unser Service:

www.krehan.ch

jetzt planen

Modernes 5½ Zi.-EFH, ruhige Lage, gute Ü.V. Verbindungen, hochwertiger Ausbau, Kßche mit Reduit. Sauna, schÜner Langriemenparkett, Schwedenofen, Garage. Wfl. 210 m², Gfl. 595 m², Bj. 2010

SchÜne, lichtdurchflutete 3½ Zi.-Whg. im 1.OG mit Seesicht von allen Zimmern aus. Separates Reduit fßr WM/TU. Wfl. 100 m², Bj. 2010, 29 m² Terrasse, Lift. Preis zzgl. 2 TGP sowie 1 Disporaum.

Reparaturen | Montage | Beratung | Verkauf

CHF 1‘350‘000.– 071 677 50 02 monika.gertsch@goldinger.ch

CHF 590‘000.– 071 677 50 03 sandra.petrocelli@goldinger.ch

Ihr Vorteil:

www.goldinger.ch ¡ Verkauf ¡ Verwaltung FRAUENFELD ¡ KREUZLINGEN ¡ ST.GALLEN

www.goldinger.ch ¡ Verkauf ¡ Verwaltung FRAUENFELD ¡ KREUZLINGEN ¡ ST.GALLEN

PRIVATE SPITEX

fĂźr Pflege, Betreuung und Haushalt

– – – –

Idyllisch wohnen am Bach mit Schwedenofen und grossem Gartensitzplatz.

Im Angebot:

Lamellenstoren | Sonnenstoren | Rollladen | Insektenschutz PersĂśnlicher Service mit Ăźber 10 Jahren Erfahrung. In der Umgebung von Kreuzlingen mit eigenem Ersatzteillager zuhause.

L E B E N E B E N.

ÂŤSie wohnen in einem Haus mit Garten & suchen eine schĂśne Alternative ohne Gartenarbeit?Âť

Tag und Nacht â&#x20AC;&#x201C; auch Sa /So von allen Krankenkassen anerkannt offizielle Pflegetarife zuverlässig, individuell und flexibel <wm>10CAsNsjY0MDAw1TUwNrYwNwIAEqW2vA8AAAA=</wm>

<wm>10CFWKMQ7DMAwDXySDlCxYrsciW5AhyO4lyNz_T5W7dSCJI7nvwwt-em_HtZ2DAFxgFk0HK0uzzOilKweo0LQXzQ0e2v7-guyT5_okiGLSxCnss9Y6uYbVOTXK536-rMFILoAAAAA=</wm>

Hausbetreuungsdienst fĂźr Stadt und Land AG Tel. 071 672 55 22 www.homecare.ch

3 ½ Zi.- Wohnung Krebsbachweg 6, Kreuzlingen Zu vermieten ab 1. 7. 2014 Fr. 1520.â&#x20AC;&#x201C; exkl. NK Tel: 079 / 772 45 55 ch.sondi@bluewin.ch

ÂŤBrillant wohnenÂť  =L0LHWZRKQXQJHQ LQ .UHX]OLQJHQ KRFKZHUWLJ Âą PRGHUQ Âą ]HQWUDO Âą UXKLJ     .UHX]OLQJHQ


2 Anzeigen NEUE DEUTSCHKURSE FÜR DEN BERUFSALLTAG AB 29.4. • Anfänger A1 Di+Frei 14 Uhr • A1 Teil 2 Di + Do 19 Uhr • B1 Di+Do+Frei 9.30–11 Uhr

ab Fr. 20.– pro Lektion

KreuzlingerZeitung

Jeden 1. Dienstag im Monat Doppelte

Nr. 17

MARCO‘S SCHLAFOASE Ihr Experte für gesunden Schlaf

Ihr Heilkräuterspezialist

Bei wer uns d kom en Sie pete nt bera ten!

Montags bis samstags Einzelunterricht möglich. Jetzt anmelden! Silke Heit 071 672 48 52 076 419 48 52 www.deutschkurse-am-see.ch

25. April 2014

Diplom-Päd.

Hauptstrasse 63

Grosse Matratzen Eintauschaktion

MAILIGHT ANGEBOT: 20 % AKTION

Jetzt 15% Rabatt auf Matratzen und Betten inkl. Lieferung und Entsorgung der alten Ware.

Gültig vom 1. bis 31. Mai 2014. Für alle Kryolipolyse- (Fett weg durch Kälte) und dauerhafte, schmerzfreie Haarentfernungs-Behandlungen (SHR/UHR-Diodenlaser) im Wonne-Monat Mai. Nicht mit anderen Aktionen kumulierbar, ungültig für Kauf von Gutscheinen. Ihr SilkySkin Studio in Kreuzlingen Studio-Leitung: Tanja Eichenberger Konstanzerstrasse 16 8280 Kreuzlingen Fon CH: 076 605 61 62 Fon D: 0152 513 99 300 kreuzlingen@silkyskin.ch www.silkyskin.ch

Morgen letzter Tag!! auf bico 10%

Bahnhofstrasse 3 | 8280 Kreuzlingen Tel. 071 672 37 07 | info@marcos-schlafoase.ch | www.marcos-schlafoase.ch

GÄRTNER –TAGE Wir öffnen Tür und Tor 1. bis 3 Mai 2014

Donnerstag 1. Mai von 10.00 – 16.00 Uhr Freitag 2. Mai von 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 18.30 Uhr Samstag 3. Mai durchgehend 8.00 –17.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Grosse Frühlingsausstellung

Mode-Event „Eine Frau – ein Bild – ein Outfit“

Do. 24.04.2014, 17:00 – 21:00 Uhr Fr. 25.04.2014, 17:00 – 21:00 Uhr Sa. 26.04.2014, 10:00 – 17:00 Uhr So. 27.04.2014, 10:00 – 17:00 Uhr

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich bei einem Cüpli von zauberhaften Wohnaccessoires, Gartendekorationen, Lampen, Leuchten etc. inspirieren. Wir freuen uns auf Sie! home design am see Fruthwilerstrasse 27A, 8272 Ermatingen

DIE VERBINDUNG VON MODE UND KUNST Die Künstlerin von Farbenwald, Fabienne Imhof, stellt an diesem Abend ihre Kunstwerke in der Dias Mode aus. Passend werden Outfits zu den jeweiligen Bildern präsentiert.

Lassen Sie sich von den Bildern und der Mode bei einem APERO inspirieren. Montag, 28. April ab 18.00 Uhr Dias Mode Romanshornerstr. 52 8280 Kreuzlingen www.diasmode.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 17

DRITTE SEITE

25. April 2014

3

Leidenschaft mit Schnur und Haken Um den Sportfischer-Verein Kreuzlingen ging es bei der jüngsten Führung zu «Kreuzlingen entdecken» am Mittwoch. Rund 20 Interessierte waren beim Bootshaus des Vereins an der Promenadenstrasse erschienen. Kreuzlingen. Wer allerdings gedacht hatte, es gehe mit Angel und Boot hinaus auf den See, um sein Glück mit Felchen, Egli & Co. zu versuchen, wurde enttäuscht. Auch keine bereits gefangenen Exemplare waren zu sehen oder zu essen. Carmen Ramos von der Stadtverwaltung Kreuzlingen als Veranstalter begründete dies auf Anfrage vor Ort damit, dass es keine Voranmeldung für diesen Anlass gab und man deshalb schlecht habe kalkulieren können. Stattdessen gab es immerhin den typischen Fischgeruch aus der vereinseigenen Fischküche, wo die Tiere verarbeitet werden. Und natürlich jede Menge Informationen zum Verein und Sportfischen aus dem Mund des neuen Präsidenten Alfredo Sanfilippo. Der Sportfischer-Verein Kreuzlingen wurde am 7. Februar 1927 gegründet und zählt heute rund 150 Mitglieder aus Kreuzlingen und Umgebung. «Wir können aus Platzgründen keine neuen Mitglieder aufnehmen und haben eine lange Warteliste», bedauerte Sanfilippo die begrenzte Zahl an 90 Bootsliegeplätzen im vereinseigenen Hafen. Wer jedoch das Glück hat, Mitglied zu sein, könne sich einer guten Kameradschaft untereinander erfreuen. Diese werde bei diversen geselligen Vereinsanlässen übers Jahr hinweg auch stets gepflegt. Höhepunkt ist das alle zwei Jahre im August stattfindende Sportfischerfest, das Besucher aus der

ganzen Region anzieht und selbst gefangene kulinarische Köstlichkeiten aus dem Bodensee bietet. Auf welche Art und Weise diese aus dem Bodensee geholt werden können, wurde von Alfredo Sanfilippo ebenfalls thematisiert. Im Gegensatz zu den Berufsfischern, die vom Fischfang leben, betreiben die Sportfischer ihre «Leidenschaft» aus Liebe zur Natur. Ihre Verbindung zum Wasser besteht aus einer Angelrute und einer dünnen Schnur mit Haken. Neben der einfachen Fangmethode gebe es laut Sanfilippo auch etwas kompliziertere, wie etwa die oft und gerne praktizierte, grossflächige Schwemmfischerei mit mehreren Schnüren und Haken, oder die mittels Hegene auf Felchen oder Egli.

Fischen ohne Prüfung Wer ein Boot hat, ist im Vorteil und kann die besten Fanggründe zielgerichtet anfahren. Vom Land aus gelte zwar das überkommene Recht des Freiangelns, also ohne Prüfung und Sachkundenachweis, doch sei der

Fangerfolg dabei eher gering. Sanfilippo warb deshalb für die vom Sportfischer-Verein angebotene Prüfung. «Damit lernt man den richtigen Umgang mit den Angelgeräten und den Fischen und kann dann auch in der ganzen Schweiz Fischpatente lösen.» Der Vereinspräsident ging auch auf die besondere Grenzsituation im Konstanzer Trichter ein: «Bis zu 25 Meter Wassertiefe kann man an das jeweils andere Land heranfahren und fischen.» Ein grosser Teil des Trichters ist allerdings an den Konstanzer Angelsportverein verpachtet. Hier gelte eine besondere optische Grenzlinie, die sich aus der Flucht von Konstanzer Bahnhofsturm und einem schwarz-weiss gestreifen Pfahl im Wasser ergebe. Den Abschluss des Rundgangs bildete eine Führung durch die Ausstellung «Fische» im Seemuseum Kreuzlingen. Alt-Fischereiaufseher Kurt Egloff wusste hierbei allerei Wissenswertes über die schuppigen Bewohner des Bodensees zu berichten. So gab es wenigstens originalgetreue Fisch-Präparate zu sehen. Thomas Martens

Kurt Egloff und Alfredo Sanfilippo (v.l.) sprachen beim Rundgang.

Bild: tm

Das Kreuzlinger Gefängnis.

Bild: tm

Missstände im Strafvollzug Kreuzlingen/Frauenfeld. Der Romanshorner Kantonsrat Urs Martin (SVP) hat am 23. April beim Kantonsrat eine Interpellation «über Missstände im Thurgauer Straf- und Massnahmenvollzug» eingereicht. Hintergrund sind zwei Ausbrüche aus dem regionalen Untersuchungsgefängnis in Kreuzlingen. Wie bereits berichtet, gelang 2013 zwei Männern die Flucht. Am 4. Dezember einem aus Nordmontenegro stammenden deutschen Staatsangehörigen auf dem Weg zur Dusche und am 4. Juli einem 30jährigen Mazedonier, nachdem er die Gitterstäbe seines Zellenfensters durchgesägt hatte. Urs Martin möchte nun vom Regierungsrat wissen, ob dieser Kenntnis von den «gehäuften Ausbrüchen» aus dem Kreuzlinger Gefängnis habe und wie er diese erkläre. Weitere Fragen des Kantonsrates sind: Wurden Massnahmen oder personelle Konsequenzen getroffen? Kamen im Thurgauer Straf- und Massnahmenvollzug in den letzten drei Jahren noch andere Ausbrüche vor? Welche? Was waren die Gründe dafür? Abschliessend interessiert den SVP-Politiker, welche Vorkehrungen der Regierungsrat trifft, um die Thurgauer Gefängnisse ausbruchsicherer zu machen. T. Martens Anzeigen

27.4. SonntagsVerkauf v. 13-18 Uhr 12 Uhr Besichtigung ab

Neuheiten 2014

alten n ch erh e

h <h&E

ŝŶ EĞƵǁŝůĞŶ ;d'Ϳ

ŚĂƌŵĂŶƚĞƐ ϱ͘ϱ ŝŵŵĞƌ >ĂŶĚŚĂƵƐ ŵŝƚ ϭϱϬϬ ŵϸ hŵƐĐŚǁƵŶŐ͊

,ĞƌƌůŝĐŚĞ tĞŝƚƐŝĐŚƚ ͻ tŽŚŶĨůćĐŚĞ ĐĂ͘ϭϰϬŵϸ ͻ ƌƵŚŝŐĞƐ ,&ͲYƵĂƌƚŝĞƌ ͻ WƌĞŝƐ͗ ,& ϭDzϭϵϬ͚ϬϬϬ͘ͲͲ Ϯ ƐĞƉĂƌĂƚĞ͕ ŐƌŽƐƐĞ ŽƉƉĞůŐĂƌĂŐĞŶ

li in Zusätz 25 Besucher e n vo sten in r e e h c ie d fsguts Einkau

E 100, nur g

7.4.1 ültig 2

4

Konstanz

Line-Eid-Str. 7 · Industriegeb./Stromeyersdorf D-78467 Konstanz · Tel. 0049 7531 9945-41

Einmalig

10%

auf alle Neubestellungen

&ƌĂŶĐĞƐĐŽ ƌĞŶĂ ZŽƐŵĂƌŝĞ KďĞƌŐĨĞůů ŶnjŽ ^ĐŚƌĞŵďƐ ĞƌĂŬƌĞƵnjůŝŶŐĞŶ͘ĐŚ

Ϭϳϭ ϲϳϭ Ϯϰ ϱϰ


4

KREUZLINGEN/REGION

Finanzkolumne der Raiffeisenbank Tägerwilen

KreuzlingerZeitung

Nr. 17

25. April 2014

Frauenpower im Jugendhaus An der MV der Offenen Jugendarbeit Kreuzlingen gab es einen Wechsel im Vorstand. Präsidentin Barbara Rossbacher ßbergibt einen gut aufgestellten Verein. Die Finanzen sind in Ordnung, die neue Ausrichtung der Jugendarbeit trägt Frßchte.

Matthias Widmer, Leiter Finanzberatung Leiter Geschäftsstelle Siegershausen Kompetenzen fßr das komplexe Anlagengeschäft Die Ansprßche an eine vielschichtige Kompetenz gehÜrt zu den zentralen Herausforderungen im Anlagengeschäft. Es gab sie wohl die Zeiten, in denen es fßr Anlageberater reichte, in der Presse die Neuigkeiten ßber die wichtigsten Schweizer Firmen zu lesen. Tempi passati, denn die Märkte wurden mit der explosiven Ausbreitung des Internets rasant globaler. Wichtiger fßr die Situation in der Anlageberatung: Was eben noch als wirtschaftstheoretisch gesichertes Wissen galt, steht in Frage: Wirtschaftszyklen werden kßrzer und ungemein schwierig zu lesen. Finanzkonstrukte sind teilweise undurchschaubar geworden, wie wir in der heftigen Krise ab 2007 eindrßcklich vor Augen gefßhrt bekamen. Wenn sich die Welt schneller dreht und vermeintliches Wissen ständig ßberprßft werden will, Üffnet sich der Fächer an nÜtigen Kompetenzen. Er reicht vom umfangreichen Grundlagenverständnis ßber die aktuellen Marktkenntnisse in Echtzeit bis hin zur Organisationskompetenz. Dass die BÜrsenwelt in einem immer globaleren und immer komplexeren Umfeld fast unßberschaubar scheint, erfordert Spezialistenwissen. Damit Anlegerinnen und Anleger sich aber nicht in einem Expertenlabyrinth verlieren, sind Koordination und Schnittstellenkompetenz von hÜchster Bedeutung. Investorinnen und Investoren fragen nach den bestmÜglichen Kenntnissen in jedem Teilbereich. Die Vertrauensperson bei der Raiffeisenbank vor Ort knßpft in diesem Expertennetz die Fäden und unterstßtzt dabei, den Blick auf das grosse Ganze zu wahren. Dieser Herausforderung stellen wir uns gerne. Tag fßr Tag verfeinern wir das Zusammenspiel zwischen zentralisierten Fachstellen und regionaler Betreuung. Unser grÜsster Trumpf als eigenständige Genossenschaftsbanken: Wir sprechen in unserem weiten, engmaschig geknßpften Bankennetz seit je miteinander. Bei den ältesten Unternehmen im Verbund reicht diese Tradition mehr als ein Jahrhundert zurßck. Sie kommt uns auch beim Verbinden der Anlagekompetenzen zugute.

Kreuzlingen. Die Offene Jugendarbeit (OJA) hat ein gutes Jahr hinter sich. In ihrem Jahresbericht lobte die scheidende Präsidentin Barbara Rossbacher unter anderem das neue Team und die Vielzahl an Projekten und Angeboten, welche dieses umsetzen konnte. Projektorientiert und aufsuchend beschrieb Leiter Bastian Ehrmann die Jugendarbeit. Das Team stellte sich den anwesenden zwÜlf Mitgliedern vor, wobei bekannt wurde, dass die Stelle der Jugendarbeiterin ab 1. Juni neu besetzt werden muss. Die scheidenden Vorstandsmitglieder wurden fßr ihre Arbeit verdankt. Stadträtin Dorena Raggenbass

ßberbrachte fßr Barbara Rossbacher ein Geschenk. Neu im Vorstand sind ausserdem Aktuarin Debora Keller sowie Markus von Siebenthal und Achim Knecht als Beisitzer. Die Rechnung schliesst mit Gewinn von 3709 Franken, das VereinsvermÜgen beträgt neu 51294 Franken. Das Jugendhaus ist gut belegt,

durch Vermietungen wurden 9715 Franken eingenommen, an Festivitäten 3801 Franken erwirtschaftet. Die Ausrichtung im Jugendhaus trägt Frßchte, lobte Ruedi Wolfender, Vertreter der Stadt im Vorstand, unter dem Traktandum Verschiedenes. Auch die Zusammenarbeit mit Bottighofen laufe sehr gut. Stefan BÜker

Jugendliche, sagt was ihr wollt! Tägerwilen. ÂŤWa wĂśtsch?Âť steht auf den FragebĂśgen, den die Jugendarbeiter der Offenen Jugendarbeit Kreuzlingen (OJA) derzeit in Tägerwilen verteilen. Jugendliche kĂśnnen darauf unter anderem ankreuzen, wo ihr Lieblingsplatz in Tägerwilen ist und welche Freizeitangebote sie nutzen. Sie kĂśnnen ausserdem beschreiben, welche Angebote sie sich wĂźnschen â&#x20AC;&#x201C; oder Vorschläge ankreuzen, wie ÂŤFilmabendeÂť oder ÂŤTanz-/TheaterprojekteÂť. Und sie werden gefragt, ob sie sich aktiv an der Jugendarbeit beteiligen wollen. Die Umfrage ist Bestandteil einer Bedarfsanalyse im Auftrag des Vereins Offene Jugendarbeit TägerwilenGottlieben (OJAT). Diese soll als Basis

Wie soll die Jugendarbeit in Tägerwilen aussehen? Am Bauwagen der OJA Bild: ek kÜnnen Tägerwiler Jugendliche jetzt ihre Anliegen deponieren.

fĂźr eine Leistungsvereinbarung mit Kreuzlingen dienen, analog dem Modell Bottighofen. Denn seit April 2013 Anzeige

  



     

www.raiffeisen.ch/taegerwilen

Die Präsidentin der Offenen Jugendarbeit, Barbara Rossbacher (m.), tritt nach fßnf Jahren zurßck. Neue Vizepräsidentin ist Gisela Theus, neue Präsidentin Linda Bßhler. Aktuarin Anna Juchli ist ebenfalls zurßckgetreten. JugendarbeiBild: sb terin Bianca von Freeden hat gekßndigt (v.l.).

  

 

hat Tägerwilen keine Jugendarbeiterin mehr, man will sich Kreuzlingen anschliessen. Verantwortliche von Schulen, Kirchen, Vereinen oder vom Werkhof wurden ebenfalls konsultiert. Im Juni sollen die Ergebnisse der Bedarfsanalyse präsentiert werden.

Das mobile Jugendhaus Der von einem bekannten Sprayer gestaltete Wagen stand eine Woche bei der Sekundarschule. Von 6. bis 9. Mai ist er auf dem Pausenplatz der Primarschule zu sehen, jeweils in der grossen Pause und abends. An der Badi Tägerwilen wird die Umfrage von 20. bis 23. Mai weitergefßhrt. Am 23. Mai findet ausserdem ein Volleyballturnier statt. Stefan BÜker


KreuzlingerZeitung

Nr. 17

5

KREUZLINGEN

25. April 2014

... und der Hauptzoll bleibt dicht Nach fast fünfmonatiger Testphase bleibt die Kreuzlinger Strasse und damit der «Hauptzoll» für den Kraftfahrzeugverkehr dauerhaft gesperrt. Für Fussgänger und Radfahrer bleibt er weiterhin geöffnet. Die definitive Sperrung haben Konstanz und Kreuzlingen nach intensivem Austausch zwischen den Verkehrsplanern beider Städte gemeinsam beschlossen. Kreuzlingen. Auf Initiative der Stadt Konstanz ist die Kreuzlinger Strasse auf der Höhe des Hauptzolls seit der Adventszeit 2013 für den motorisierten Individualverkehr (MIV) gesperrt. Anfang Januar wurde die Schliessung nochmals bis Ende April verlängert, um Informationen über die Verteilung der Verkehrsströme auch ausserhalb der Weihnachts-Hochlasttage zu erhalten. Am 22. Februar fand eine gemeinsame öffentliche und gut besuchte Veranstaltung am Grenzübergang mit Oberbürgermeister Uli Burchardt und Stadtammann Andreas Netzle statt. Dabei wurde der Bevölkerung auf beiden Seiten der Grenze die Situation erklärt und Gelegenheit gegeben, sich dazu zu äussern. Am 8. April hat sich die im Mai 2013 gegründete Arbeitsgruppe «Grenzübergänge» beider Städte für die Aufrechterhaltung der Sperrung der Kreuzlinger Strasse nach Abwägung der verschiedenen Argumente ausgesprochen. Auf schriftliches Ersuchen von Oberbürgermeister Uli Burchardt vom 11. April hat sich am 15. April auch der Kreuzlinger Stadtrat dieser Haltung angeschlossen.

Verbesserung für Rettungskräfte Hauptgrund für die definitive Schliessung der Strasse auf Konstanzer Seite

Autofahrer werden hier nicht mehr durchfahren: Der Hauptzoll bleibt auch nach der Testphase gesperrt.

ist die Sicherheit. Vor der Sperrung der Kreuzlinger Strasse hatten die Rettungskräfte an Spitzentagen erhebliche Probleme, das Quartier Stadelhofen zu erreichen, sodass für Einwohner und Verkehrsteilnehmer erhebliche Sicherheitsrisiken bestanden. Dies hat sich nun deutlich verbessert. Die Rettungsorganisationen sprechen sich deshalb für eine Beibehaltung der Sperrung aus. Auf Kreuzlinger Seite ist die Sicherheit auch nach der Sperrung kein Problem.

Künftige Verbindungsachse Die Stärkung der Achse Kreuzlinger Strasse ist unter anderem Bestandteil des Agglomerations-Programms Konstanz/Kreuzlingen, das zwischen 2019 und 2022 die Verbindung der Fussgängerzone in Konstanz mit der Begegnungszone in der Kreuzlinger Hauptstrasse vorsieht. Hierzu soll der Abschnitt zwischen Schnetztor und Helvetiaplatz zu einer «Fussgängerpromenade» aufgewertet werden. Der Konstanzer Masterplan Mobilität weist über diese Achse auch eine Fahrradhauptroute Universität-Zähringerplatz-Paradies-Kreuzlingen aus. Nachdem die Entscheidung über die Sperrung der Kreuzlingerstrasse getroffen wurde, soll in den nächsten Monaten die künftige Ausgestaltung der Achse zügig bearbeitet werden.

Dazu zählt auch die Weiterentwicklung der Verkehrsführung in der Schwedenschanze.

Stadelhofen profitiert In der Testphase haben sich 50 Prozent des Verkehrs vom Kreuzlinger bzw. Hauptzoll (max. 4500 Fahrten vor der Sperrung) auf den Emmishofer Zoll (Zunahme von 8800 auf 11000 Fahrten) verlagert. Die Restfahrten wurden grossräumig, zeitlich oder auf andere Verkehrsmittel verlagert. Die erfolgte Mehrbelastung der Brückenstrasse (plus 25 Prozent bzw. 1100 Fahrten) entspricht weitgehend der Prognose des Verkehrsmodells (plus 1200 Fahrten) und ist für eine Strasse dieses Ausbaustandards tragbar. Die Verkehrsmengen in Stadelhofen haben ein akzeptables Niveau erreicht. Der Stadtteil Stadelhofen profitiert merklich von der Sperrung: die Verkehrsregelverstösse sind spürbar zurückgegangen. Der Konstanzer Handel, mit dem mehrere Gespräche

BITTE BEACHTEN Da am kommenden Donnerstag, 1. Mai, Feiertag ist, wurde der Redaktionsschluss für die Ausgabe 18 auf Mittwoch, 30. April, 12 Uhr, vorverschoben. Die Redaktion

Bild: sb

geführt wurden, bleibt von den Auswirkungen weitgehend unberührt. Ein Indiz dafür ist, dass die Innenstadtparkhäuser weiterhin voll ausgelastet sind.

Bei temporärer Sperrung überwiegen Nachteile Eine mit den direkt betroffenen Konstanzer Händlern in der Kreuzlingerstrasse diskutierte und geprüfte temporäre Sperrung zum Beispiel an Samstagen eignet sich aus mehreren Gründen nicht. Eine einfache Beschilderung anstelle der Sperrung stösst bei vielen Verkehrsteilnehmern auf Wahrnehmungs- und Akzeptanzprobleme. Fazit: Regelungen, die einen Spielraum in der Interpretation zulassen belasten mit zusätzlichem Verkehr auch auf Kreuzlinger Seite. Zudem ist der Aufwand für eine wechselnde Öffnung und Schliessung mit einem relativ hohen Aufwand verbunden. Keine Option für die Arbeitsgruppe und den Kreuzlinger Stadtrat ist eine kurzfristige Öffnung des Grenzübergangs «Klein Venedig». Grund ist der auch zukünftig zu erwartende Rückstau vom Parkhaus Lago nach Kreuzlingen an Spitzentagen. Daher würde ein erhebliches Verkehrssicherheitsrisiko neu entstehen. Eine Prüfung kann über das Gesamtverkehrskonzept erfolgen. IDK/klz Anzeige

Achtung: Armeeabschaffer sind am Werk!

Sicherheit zuerst! zum Gripen Eine Armee ohne Flugzeuge ist keine Armee!

gripen-ja.ch

am 18. Mai


6 ANZEIGEN Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste Börek und türkische Pide. Ab 17 Uhr geöffnet.

Hüetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Dienstag Ruhetag) Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite

www.putzfrau.ch Als Spezialist für die Reinigung von privaten Haushaltungen suchen wir laufend erfahrene und zuverlässige

Put zfra ue n die auf einer Teilzeitbasis von ca. 20%–50% im Stundenlohn arbeiten möchten. Sie putzen bei fest zugeteilten Privatkunden in Ihrer Region. Zurzeit suchen wir Mitarbeiterinnen in der Region Kreuzlingen, Weinfelden so wie im Mittelthurgau. Falls Sie gut Deutsch sprechen und vorzugsweise über ein eigenes Fahrzeug verfügen, richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte an die: Putzfrauenagentur Kehl GmbH, Barbara Hetzel, Postfach 2, 8532 Warth Raumpflege ist Vertrauenssache

KreuzlingerZeitung

Zu vermieten in Kreuzlingen

h Wo te z t le

nu

ng

Ermatingen Hofackerstrasse 29, 31, 35 Verkauf Neubau mit Sicht auf See

Die Innenausstattung können Sie nach Ihren Wünschen gestalten, dann ist die Wohnung sofort bezugsbereit. Die Anlage hat ein zertifiziertes Minergie-Label.

steuergünstige-/ beliebte Seegemeinde, Nähe See, ruhige, sonnige Lage, exklusiver Ausbau, grosse 4½ u. 5½ Zi-Wohnungen 145/190m2, spezielle Küchen, Dusche/WC, Bad/WC, verglaste Sitzplätze/ Balkone ca. 19m2, Lift, je Waschturm in Wohnung, Nähe Bahnhof, im Seedorf, gutes Preis-/Leistungsverhältnis, direkt vom Ersteller, kein Zwischenhandel preiswert ab 640’000.–, 990’000.– letzte Wohnungen Tiefgaragenplätze zu vermieten

Hier können Sie die Seele baumeln lassen. Gerne zeigen wir Ihnen diese sehr attraktive Wohnung.

Scherzingen, Bahnhalde 5

EXKLUSIVE GARTENWOHNUNG mit schöner See- und Bergsicht in Zuben

Spionage und Nachrichtenbeschaffung während des Konzils von Konstanz und ‚Rosinen‘ aus dem Alltag

4 ½ Zi. mit grosszügigen 198 m² WF, 98 m² Terrasse und zwei grossen Nebenräumen in kleiner, feiner Wohnanlage.

cht

Treffpunkt: Hafenuhr e beim buKong s zilgebäude, Konstanz. Eintritt 6 au r Franken e d

Lei

Anmeldung bis 3. Mai 2014 an 071 695 21 85 oder anmeldung@vhs-kreuzlingen.ch

25. April 2014

ein Leben lang

Praxis oder Büro ruhig, sonnig, zentral wunderschöner Gartenblick helles kleines Büro 145 Fr helles Kunstmaler Atelier Start-up Gewerberäume 69 Fr, 99 Fr, 145 Fr, 249 Fr Bastel-Computer Raum Archiv / Lager für Firma oder Privat ab Fr 69 Parkplätze am Bahnhof 071 672 10 23 info@bttc.ch

Samstag, 10. Mai 2014 Beginn 14.00 Uhr

Nr. 17

!

Seesicht, grosse, sonnige 4½ Zi-Wohnung, 1. u. 2. OG über 135m2, zu vermieten Netto 2000.–

Verkaufspreis CHF 1’345’000.– Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Benz Immo Treuhand GmbH

CH-8280 Kreuzlingen +41 (0)71 672 68 66

Vollständiges Programm: www.vhs-kreuzlingen.ch

Wasenstrasse 28, 8280 Kreuzlingen immolang.ch

Tel. 071 688 59 93 oder 92

TV-Profis Am Boulevard mittendrin.

2./3.

071 672 66 33

Mai

ALLE HÖRGERÄTE

SetzlingS Markt

TIP-TOP PREISE UND PERFEKTE ANPASSUNG BAHNHOFPLATZ 12 · KONSTANZ TELEFON 0049-7531- 36 33 99-0

WWW.HOERMAX.COM

fReitag / samstag 08.00 - 17.00 UhR gäRtneRei

ekkharthof Rütelistrasse 2 8574 Lengwil www.ekkharthof.ch

FOTOS FÜRS LEBEN


KreuzlingerZeitung

Nr. 17

25. April 2014

KREUZLINGEN

7

«Man verändert nichts mit Isolation» Die Musikerin Larissa Baumann wurde nach Nordkorea eingeladen. Im Interview erzählt sie von ihren Erlebnissen, Eindrücken und von den ungewöhnlich vielen Kabeln in ihrem Zimmer. Englischkenntnissen der Leute. Sie waren jedoch sehr freundlich, fleissig und direkt. Auffallend war, dass keiner je das Land verlassen hat. So sind die USA verhasst und schuld daran, dass sich die beiden koreanischen Länder nicht versöhnen können.

KreuzlingerZeitung: Wie kommt man dazu, als Sängerin aus der Ostschweiz nach Nordkorea eingeladen zu werden? Larissa Baumann: Wie so oft in meiner Laufbahn als Musikerin war das Fügung. Ein Agent von mir hatte die Anfrage bekommen, Musiker für das Frühlingsfest in Nordkorea zu suchen. Ich überlegte nicht lange und sagte zu. Was wussten Sie vor der Reise über Nordkorea? Ich habe vor der Reise natürlich viel gelesen und hatte ein sehr negatives Bild: Ein total isoliertes Land, in dem Hungersnot herrscht, mit einem Präsidenten, der seine Gegner töten lässt.

Was für einen Eindruck von Nordkorea haben Sie nach Ihrer Rückkehr? Sehr viel Positives, wie die schöne Landschaft und die gute Infrastruktur. Nicht weg zu diskutieren sind aber die Menschenrechtsverletzungen der Machthaber. Diese zwei Welten lassen sich für mich nicht vereinbaren.

Also keine Anzeichen für eine Militärdiktatur? Abgesehen von den omnipräsenten Bildern der Machthaber auf den ersten Blick nicht. Diese Fassade bekam mit der Zeit jedoch Risse. Ich habe vor Ort zum Beispiel mit Thomas Fisler von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) geredet. Er hatte schon die Möglichkeit Pjöngjang zu verlassen und hat auf dem Land Menschen getroffen, die aufgrund von Mangelernährung verkürzte Gliedmassen oder Krankheiten hatten.

Sind diese Menschenrechtsverletzungen nicht Gründe, das Land zu meiden? Ich denke, man verändert nichts, wenn man ein Land isoliert. Gerade Kunst oder Sport sind gute Möglichkeiten, Menschen zu verbinden. Ich habe mit Musikern gesprochen, die vor acht Jahren bereits in Pjöngjang Larissa Baumann vor dem Triumphbogen in der Hauptstadt Pjöngjang, der waren. Laut ihnen sind die Leute heuBilder: zvg te offener, es gibt mehr Verkehr und drei Meter höher ist als sein Pendant in Paris. Gebäude. Wenn wir so weitermachen, Sie durften die Hauptstadt nicht ver- keinen. Meine Übersetzerin war können wir die Menschen an die lassen. Wie sah ihr Tagesablauf aus? gleichzeitig auch meine Aufpasserin. Hand nehmen und unsere VorstelDer war eigentlich vollgepackt mit Sie hat meine Fotos kontrolliert und lung von Demokratie weitergeben. Emil Keller Proben und Konzerten. Dazwischen einige gelöscht und musste jeden gab es noch touristische Ausflüge, wie Abend Bericht schreiben. Mein Hotelder Besuch des Mausoleums vom ers- zimmer war für die wenigen elektronischen Geräte sehr stark verkabelt. ten Präsidenten Kim Il-Sung. LARISSA BAUMANN Ich nehme an, dass ich abgehört wurFür Sie gab es sonst keine persönli- de. Die Ostschweizerin Larissa Bauchen Einschränkungen? mann, 26, ist Sängerin und PianisDirekt nicht. Das Handy durften wir Wie war denn der Kontakt mit der tin. Vier Jahre ging sie an der PMS behalten, nur hatten wir kein Netz. Bevölkerung? in Kreuzlingen zur Schule und Auch Mails konnten wir nur von der Eigentlich gut, meistens wurde darauf von CountryHoteladresse aus schreiben und emp- scheiterten Gespräche jesänger Jeff Turner entdeckt. fangen, Zugang zum Internet gab es doch an den fehlenden

Eine handelsübliche Postkarte in Pjöngjang.

Ein Parteilied, das Baumann hätte aufnehmen sollen. Als sie sich wegen der Schweizer Neutralität weigerte, war das kein Problem für die Nordkoreaner.

Wurde Ihr Bild bestätigt, als Sie in der Hauptstadt ankamen? Vieles hat mich positiv überrascht. Wir wurden beispielsweise von einer jubelnden und fähnchenschwenkenden Menschenmasse empfangen. Auch die Technik in den Konzertsälen war hochmodern.

Auffällige Kabel: Die Musikerin nimmt an, dass sie abgehört wurde.


8 Anzeigen

Nr. 17

25. April 2014

Wir freuen uns, Ihnen mit unseren sorgfältig zubereiteten Mahlzeiten ein Stück Freude und Abwechslung in Ihren Alltag zu bringen. Sie erreichen uns unter Tel. 071 678 52 52 Montag – Freitag: 08.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr www.abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch Tobelstrasse 1, 8280 Kreuzlingen

ist unsozial, weil sie Arbeitsplätze von Schlechtqualifizierten gefährdet.

»

zlin g

Die Mindest«lohn-Initiative

kreu

- Warme Mahlzeiten in praktischen Isolierboxen - Täglich (auch an Wochenenden) zu Ihnen nach Hause zur Mittagsessenszeit geliefert - Unsere Küche kocht täglich frisch abwechslungsreiche und schmackhafte Menüs aus regionalen Produkten - Wahlweise Tagesmenü, Vegetarisches Menü oder Wochenhit - Menüs beinhalten Suppe, Salat, Hauptspeise und Dessert - CHF 15.00 pro gelieferte Mahlzeit - Bequem per Monatsrechnung bezahlen - Bestellung und Änderung bis einen Tag vorher möglich

www .

Mahlzeitendienst für Sie zu Hause

er-z eitu

ng.c h

KreuzlingerZeitung

Patrik Hugelshofer, Unternehmer

Konzert «POPchor&Band60Plus Bodensee» EXPERTENMEINUNG: HEIDI SCHÄNZLE-GEIGER, THERAPEUTISCHE LEITERIN UND SILVIA ABEGG, MUSIKTHERAPEUTIN DER MEMORY KLINIK MÜNSTERLINGEN IM GESPRÄCH «MUSIC WAS MY FIRST LOVE... MUSIK ALS LEBENSELIXIER?»

Mittwoch | 30. April 2014 | 19.30 Uhr (Abendkasse ab 19.00 Uhr | Türöffnung 19.15 Uhr)

Gemeinschaftszentrum Psychiatrische Klinik Münsterlingen Ticketpreise: CHF 17.–/11.– Vorverkauf bei ticketportal unter der Nummer 0900 101 102 (CHF 1.19/Min., Anrufe ab Festnetz), www.ticketportal.com, an jedem SOB und BLS Bahnhof, in über 1‘000 Poststellen, in über 100 Hotelplan-Filialen, in allen grösseren Manorund Coop-City-Warenhäusern, bei Kreuzlingen Tourismus +41 (0)71 672 38 40 und weiteren Verkaufsstellen.


KreuzlingerZeitung

Nr. 17 25. April

SEITE DER STADT

KREUZLINGEN

9

Mit Rückenwind durch den Arbeitstag! Die Aktion bike to work von Pro Velo geht in die zehnte Runde. Mit dabei die Stadtverwaltung Kreuzlingen. Kreuzlingen. Bereits seit zehn Jahren führt Pro Velo die Aktion bike to work durch. Jeweils 50 000 Beschäftigte aus 1 600 Betrieben nehmen daran teil und fahren im Monat Juni mit dem Velo zur Arbeit. Mit der Aktion sollen möglichst viele Pendlerinnen für das Velo als gesundes, effizientes und umweltfreundliches Verkehrsmittel begeistert werden. Die Stadtverwaltung Kreuzlingen nimmt dabei als öffentliche Einrichtung eine Vorbildfunktion ein und macht schon seit acht Jahren mit. «Rund ein Viertel der etwa 200 Mitarbeitenden nehmen daran teil», wie Verena Wüthrich, Leiterin Personaldienst erklärt. «Mit dem Velo zur Arbeit zu fahren ist ein schönes Erlebnis. Man nimmt die Mor-

genstimmung viel intensiver wahr und schafft so einen schönen Ausgleich zum Alltag. Die Mitarbeitenden schätzen es, den Kopf zu lüften und dabei Stress abzubauen.» Um bei der Aktion teilzunehmen, bilden die Angestellten Viererteams. Während Pro Velo als Organisator unter den Teilnehmenden diverse Preise offe-

Die Stadt radelt mit!

riert, geht die Stadtverwaltung selbst noch einen Schritt weiter und nutzt die Aktion auch, um das Arbeitsklima zu fördern. Personalleiterin Wüthrich: «Unsere Teams setzen sich oft amtsübergreifend zusammen. Das ist uns wichtig, weil wir sehr dezentral

weitere Informationen: www.kreuzlingen.ch

Bild: zvg

Altpapiersammlung

ALTMETALL-ABFUHR

Baugesuche

durch Jungwacht und Blauring Emmishofen/Kreuzlingen

Mittwoch, 7. Mai 2014 Donnerstag, 8. Mai 2014

Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

am Samstag, 26. April 2014 ganzes Stadtgebiet. Wir bitten Sie, Papier und Karton getrennt gebündelt bis zum Sammelbeginn (spätestens 07.00 Uhr) auf den blauen Punkten bereit zu stellen. Es werden nur verschnürte Bündel entgegen genommen! Volle Tragtaschen, Kartonschachteln oder ähnliche Behälter sowie mit Abfällen durchmischte Bündel werden nicht mitgenommen. Grössere Papiermengen bitte melden: Tel. 078 807 65 12 Nächste Sammlung: 24. Mai 2014 Sie unterstützen die Kreuzlinger Vereine, indem Sie von der Papiersammlung Gebrauch machen. Die sammelnden Vereine werden von der Stadtverwaltung für ihren Aufwand finanziell entschädigt. Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von der Sammelmenge. Für Papier- und Kartonwaren, welche im Regionalen Annahmezentrum RAZ abgegeben werden, erhalten die Vereine keinerlei Beiträge. Bauverwaltung Kreuzlingen

ACHTUNG Grüngutabfuhr OST vom Donnerstag, 1. Mai 2014 wird verschoben auf Samstag, 3. Mai 2014 Bauverwaltung Kreuzlingen

über die ganze Stadt verteilt arbeiten. So erhalten unsere Mitarbeitenden eine gute Gelegenheit, sich kennen zu lernen. Das Velo trägt bei uns also auch zum sozialen Zusammenhalt bei.» Anmeldung bis 15. Mai unter www.biketowork.ch

Sämtliches Altmetall bitte bis Mittwoch, 7. Mai 2014, 07.00 Uhr → bei einem Entsorgungssammelplatz (blauer Punkt) bereitstellen ← kein Kunststoff, kein Elektroschrott, keine Weissblech-Büchsen! (Alu- und Blechdosen gehören in die Sammel-Container) Autowracks werden gegen Entschädigung abgeholt (Tel. 071 411 20 84). Bauverwaltung Kreuzlingen

STADT KREUZLINGEN BAUVERWALTUNG

Planauflage Hafenbahnhof Kreuzlingen, Anbindung Seeburgpark Gestützt auf § 21 des Strassengesetzes und § 4 und 5 der Verordnung des Regierungsrates zum Waldgesetz vom 26. März 1996 wird das Projekt Hafenbahnhof Kreuzlingen, Anbindung Seeburgpark, inkl. Rodungsgesuch vom 10. April 2014, (Lage: Parzelle Nr. 2816, Koordinaten: 731.030/279.073 Art/Fläche: Definitive Rodung von 80 m2) vom 25.04. – 16.05.2014 bei der Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, Kreuzlingen öffentlich aufgelegt. Während dieser Zeit kann in die Pläne Einsicht genommen werden. Allfällige Einsprachen können schriftlich begründet innert der Auflagefrist an den Stadtrat, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, eingereicht werden. Stadtrat Kreuzlingen

Felber Peter, Bündtweg 10, 8280 Kreuzlingen

2014-0077

Die Pläne liegen vom 29. April bis 19. Mai 2014 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben.

Umbau und Nutzungsänderung in Café, Reklameanlage, Bahnhofstrasse 39

Baubewilligungen erteilt

2014-0076 Vorentscheid für Erweiterung Zwischentrakt, Anbau Lift, Seeblickstrasse 34 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Überschreitung Gebäudehöhe) Kisters Friedrich + Anna, Seeblickstrasse 34, 8280 Kreuzlingen

Out of Bounds, Kirchstrasse 1, 8280 Kreuzlingen

2014-0078 Erweiterung Klinikgebäude, Bernrainstrasse 17 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichungen vom Gestaltungsplan Seeschau) Seeschau Immobilien AG, Bernrainstrasse 19, 8280 Kreuzlingen

(Woche 16) – Umbau EG + OG Bank sowie Nutzungsänderung Bijouterie in Bancomatenraum, Hauptstrasse 39 – Umbau und Nutzungsänderung von Büro in Arztpraxis 1.OG, Hauptstrasse 70 – Umbau Vereinslokal Ruderclub, Promenadenstrasse 50

2014-0079

– Erstellen Photovoltaikanlage, Leubernstrasse 6

Ausbau Dachgeschoss, Anbau Aussentreppe, Fassadensanierung, Bergstrasse 5

– Ersatz Dachgaube und Dachflächenfenster, Langhaldenweg 12a

(benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichung vom GP Egelshofen)

– Erstellen Fahrradunterstand, Freudenbergstrasse 23

Plan - A GmbH, Bärenstrasse 1, 8280 Kreuzlingen

– Umgebungsgestaltung, Hauptstrasse 8 – 12, Brückenstrasse 1 + 3

2014-0080 Erstellen Sichtschutzwand, Finkernstrasse 4 Liechti Roland, Finkernstrasse 4, 8280 Kreuzlingen

2014-0081 Umbau und Nutzungsänderung Lager in Atelier/Clubraum, Anbau Aussentreppe, Freiestrasse 28

– Erstellen Gartenwirtschaft, Schützenstrasse 1 + 3 Bauverwaltung


10 ANZEIGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 17

25. April 2014

Thurgauer Frauen sagen JA zum Gripen – die Luftwaffe, das sichere Dach über der Schweiz Am 18. Mai stimmen wir über die Beschaffung von 22 Kampfflugzeugen des Typs «Saab Gripen E» ab. Diese Flugzeuge werden dringend benötigt, weil unsere 54 «Tiger» veraltet sind und möglichst schnell ersetzt werden müssen. Wir brauchen neue Flugzeuge, um die Sicherheit zu Land und im Luftraum weiterhin zu gewährleisten. Der «Gripen» ist die beste Wahl für die Schweiz. Er erfüllt sämtliche Anforderungen und ist zudem am kostengünstigsten. Die Finanzierung erfolgt mit jährlich 300 Mio. Franken aus dem ordentlichen Armeebudget. Kein anderes Departement muss zurückstecken. Dass Saab einer der erfahrensten Flugzeugbauer Europas und das neutrale Schweden unser Vertragspartner ist, garantiert ein hohes Mass an Sicherheit. Ein Ja zur Armee und zur Schweiz ist deshalb gleichbedeutend mit einem Ja zum «Gripen». Der Schutz unseres Landes, unserer Kinder und der gesamten Bevölkerung soll in den Händen unserer landesweit verankerten bewährten Milizarmee bleiben. Dafür ist eine funktionsfähige Luftwaffe unverzichtbar. Sie ist das notwendige «Dach über dem Kopf» der Armee und über unserem Land.

Erstunterzeichnerinnen: Brigitte Häberli, Ständerätin CVP; Verena Herzog, Nationalrätin SVP; Kristiane Vietze, Kantonsrätin FDP.Die Liberalen; Judith Barben, Psychologin FSP und Verlegerin Unterzeichnerinnen: Margrit Aerne, Geschäftsfrau, Kantonsrätin, Lanterswil; Monika Amort, Lehrerin, Dussnang; Ursula Amrhein, Mitglied Primarschulbehörde, Frauenfeld; Ivana Andreoli, Verwaltungsangestellte, Matzingen; Rita Barth, Altnau; Cäcilia Bosshard-Galmarini, Kantonsrätin, Wilen-Gottshaus; Andrea Ferraro, Kauffrau, Frauenfeld; Uschi Frei-Sigg, Frauenfeld; Heidi Grau, Kantonsrätin FDP und Gemeindeammann, Zihlschlacht; Ruth Grütter, Pflegefachfrau, Münchwilen; Diana Gutjahr, Kantonsrätin SVP und Betriebsökonomin FH, Romanshorn; Angela Haltiner-Hollenstein, Unternehmerin, Münchwilen; Magdalena Herzog, Hausfrau, Frauenfeld; Aline Indergand, JSVP Thurgau, Altnau; Brigitte Isenegger, Mitglied SVP, Matzingen; Myrta Klarer, Sirnach; Christa Klein, Unternehmerin, Präsidentin PR-Kommission SVP Bezirk Frauenfeld, Lanzenneunforn; Monika Knill, Regierungsrätin, Alterswilen; Luisa Koch, Frauenfeld; Marianne Kunkler, dipl. Bäuerin, Thundorf; Barbara Lanfranconi, Kreuzlingen; Herta Leumann, Landschlacht; Susanne Lienhard, Kantonsschullehrerin, Dussnang; Kathrin Loppacher, Aktuarin Kantonale Offiziersgesellschaft Thurgau; Esther Lüthi, Familienfrau und Verkäuferin, Frauenfeld; Marlise Marazzi-Egloff, Kantonsrätin FDP, <wm>10CAsNsjY0MDQ01DU0sjAzMgEA-9Xyfw8AAAA=</wm>

<wm>10CFXKIQ7DMBAEwBedtXu-tZ0crMKigircJArO_1HVsIJhs--pgsdrex_bJwmSRh_NI7WoeG9Zh4roiWB3MFbK6aryv29gFYD5O4Yw9kkZF4sxW23lPq8vhJBuX3IAAAA=</wm>

Kreuzlingen; Jeanine Sarah Maurer, Wirtschaftsprüferin und Oblt/Zfhr in der Schweizer Armee, Frauenfeld; Marlies Mettler, Eschlikon; Doris Michielin, Präsidentin Thurgauer Match-Schützen-Vereinigung TMSV, Präsidentin SVP Ortspartei, Wäldi; Gaby Nägeli, Gemeindeschreiberin, Sulgen; Denise Neuweiler, Gemeinderätin, kaufmännische Angestellte, Zuben; Elisabeth Nussbaumer, Dr. phil. Psychotherapeutin FSP und Logopädin, Zezikon; Liselotte Peter, Münchwilen; Fabienne Schnyder, Kantonsrätin SVP, Zuben; Brigitte Schönholzer, Bäuerin, Kantonsrätin SVP, Sulgen; Elisabeth Schriber, Berufsschullehrerin, Wiezikon; Andrea Segenreich, Sekretärin, Münchwilen; Barbara Sidler, Frauenfeld; Margrith Sidler, Hausfrau, Pfyn; Jrène M. Sieber-Günther, Vizepräsidentin Stiftung Thurgauer Tierfreunde, Frauenfeld; Monique Stahlkopf, Unternehmerin und Präsidentin KMU Frauen Thurgau, Landschlacht; Monika Thomann, Märwil; Margrit Wehinger, Kauffrau, Matzingen; Erika Widmer, Chemielaborantin, Diessenhofen; Hanny Widmer, Zezikon; Christa Zahnd, kaufmännische Angestellte und Gemeinderätin SVP, Frauenfeld www.gripen-ja.ch Spenden mit Vermerk «Fraueninserat» an IBAN CH33 0078 4152 0023 8330 5

Deshalb stimmen wir am 18. Mai aus Überzeugung JA zum «Gripen» und JA zur Sicherheit der Schweiz!

Für Ihr persönliches Erfolgserlebnis :

Das neue Rechnungslegungsrecht Do Do

22.05.14, 09:00–12:50 22.05.14, 14:00–17:50

Fr Fr

27.06.14, 09:00–12:50 27.06.14, 14:00–17:50

Wir reparieren und fertigen Schmuck aller Art in unserem eigenen Goldschmiedatelier an. Alles wird schnell und preiswert erledigt. seit 20 Jahren seriös

Unter www.klubschule.ch finden Sie viele weitere Angebote. Beratung und Anmeldung Frauenfeld, Tel. 052 728 05 05

www.klubschule.ch

r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah

Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11 t t ra

di

100 JAHRE

k W eil z u

c c

nf

ti

Z

FRISEURE

u

c o n h at

c

c

R I E G E

Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz:

ZIEGER Color World

Hair Styling

i

Coloration

i

Hair Spa

Jetzt Termin vereinbaren: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de

ZIEGER Friseure – jetzt 5x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Hair Spa

Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Münsterplatz 5

Fon +49 75 31 / 28 24 69 4 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 0 Fon +49 75 31 / 36 51 65 Fon +49 75 31 / 27 57 7 Fon +49 75 31 / 36 52 97 5

Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59


KreuzlingerZeitung

Nr. 17

KREUZLINGEN 11

25. April 2014

Mieterprotest bringt Teilerfolg Die Helvetia will ihr Hochhaus an der Bachstrasse 17 umbauen und sanieren, alle 50 Wohnungen müssen geräumt werden. Danach sollen die Mieten um mindestens ein Viertel erhöht werden. Erst auf Druck der Mieter sicherte die Hauseigentümerin Hilfsmassnahmen zu, unter anderem den Erlass einer Monatsmiete. Kreuzlingen. Die Menschen, die teilweise seit 20, 30 oder 40 Jahren im Hochhaus an der Bachstrasse 17 wohnen, und bis spätestens August 2015 ausziehen müssen, haben sich verbindliche Zusagen regelrecht erkämpft. Sie führten einen Papierkrieg, schalteten die Medien, den Stadtrat und den Mieterinnen- und Mieterverband Ostschweiz ein. Was sie den Verantwortlichen der Helvetia schliesslich bei einem emotional geführten Informationsgespräch im Dreispitz Anfang April als mündliches Versprechen abringen konnten, kam kurz vor Ostern schwarz auf weiss in ihre Briefkästen geflattert.

Das sind die Zugeständnisse Ihnen wird die Kaution inklusive Zinsen schon vor dem Auszug ausgezahlt und ausserdem eine Monatsmiete erlassen. Sie erhielten die schriftliche Zusicherung, dass niemand, der kurzfristig eine Wohnung findet und auszieht, doppelt Miete zahlen muss. Schon vorher bekannt war, dass die Kündigung durch Helvetia auf Ende August 2015 erfolgt, wobei sie für die Frist für die Mieter von drei Monaten auf einen verkürzt wird und die Wohnungen bei der Abgabe nicht gereinigt werden müssen. Zudem werden am schwarzen Brett im Haus Informationen für die Wohnungssuchenden ausgehängt und ein Vormietrecht bei freiwerdenden Wohnungen in anderen Liegenschaften der Helvetia in der Region Kreuzlingen eingeräumt.

«So richtig happy sind wir nicht» Die Mieterinnen und Mieter sind damit halb zufrieden. «Natürlich ist es ein Teilerfolg – auch wenn wir den Auszug nicht verhindern konnten», sagt beispielsweise Hans Aebi, der mit seiner Frau in einer der Attikawohnungen lebt, welche komplett abgerissen werden sollen. Er war massgeblich an den Mieterprotesten beteiligt, hat sich aber, wie so viele im Haus, mit dem Unausweichlichen abgefunden. Sie werden eine Hausgemeinschaft verlassen müssen, die

Bild: sb

Helvetia-Hochhaus an der Bachstrasse. Geht man so mit seinen Kunden um?

über mehrere Jahrzehnte zusammengewachsen ist. «Knapp über die Hälfte der Hausbewohner ist im Pensionsalter», weiss Aebi. Die Helvetia hat das neunstöckige Haus, welches ursprünglich der gemeinnützigen Patria gehörte, durch Fusion erworben. Gebaut wurde es Anfang der 70er Jahre. Unter anderem wird es eine neue Fassade, dazu neue Balkone, Bäder und Küchen bekommen. Alle Elektroinstallationen samt Heizung und Wärmedämmung sowie alle Lifte werden ersetzt. Die Versicherung will glaubhaft machen: Rendite habe bei der Sanierung «nicht in erster Linie» den Ausschlag gegeben.

Versicherung = Immobilienhai? Aber was dann? Das Wohl der Bewohner zum Beispiel. «Durch den Auszug entgehen diese Staub, Schadstoffen und Lärm. Und die Neukonzipierung macht die Wohnungen während der Bauarbeiten unbewohnbar», erklärt Helvetia Mediensprecher Hansjörg Ryser. Die Erneuerungen seien «zwingend notwendig, um die Substanz und den Wert der Liegenschaft zu erhalten.» Zudem sei man an Vorschriften und Gesetze gebunden. «Wir können gar nicht anders», rechtfertigt Ryser, «sanfte Sanierung wäre Pflästerlipolitik.» Die höheren Mietpreise seien mit den bisherigen nicht vergleichbar, erklärt er. Die neuen Wohnungen seien schöner und heller. Bei der Festlegung dieser habe man sich am Markt orientiert, wobei auch die Sanierungskosten von rund 20 Millionen Franken berücksichtigt wurden. «Wir haben nicht erst auf Druck der Bewohner eine Informationsveranstaltung einberufen», betont Ryser. «Auf deren Wunsch hin haben wir sie sogar früher als geplant abgehalten. Ur-

sprünglich wollten wir warten, bis die Baubewilligung erteilt ist.» Es entspreche schlicht nicht dem üblichen Vorgehen, die Mieter frühzeitig und offen über solche einschneidenden Veränderungen zu informieren.

dort wohnen, werden die neuen Mieten nicht bezahlbar sein.» Mit ihrer Informationspolitik habe die Helvetia «viel Geschirr zerschlagen». Jetzt versuche sie, ihren Ruf zu retten. «Dabei wird die Entschädigung kaum die Zügelkosten der Mieter decken können», weiss Wehrli. Heinz Herzog, Präsident des Mieterverbands, pflichtet ihm bei: «Die Helvetia verteilt Zückerli, grosszügig ist was anderes.» Die Bachsträssler sind der MieterOrganisation jedenfalls dankbar für ihre Hilfe. Ihre Medienmitteilungen und ein ausführlicher Artikel in der Verbandszeitschrift bewirkten viel, sagt Hans Aebi und ist sich sicher. «Ohne Druck von aussen hätte sich die Helvetia nicht bewegt.» Nur der Fust darf bleiben: Obwohl das Elektrogeschäft im Parterre einen kompletten Umbau über sich ergehen lassen muss, wird die Filiale zu keiner Zeit geschlossen sein, lässt das Unternehmen wissen. sb

«Zückerli verteilt» Dem widerspricht Hugo Wehrli vom Mieterinnen- und Mieterverband Ostschweiz in allen Punkten. Er wirft der Versicherung vor, ihre Mieter bewusst über die Umbau-Pläne im Unklaren gelassen zu haben – weil sie so lange als möglich habe Miete kassieren wollen. Der Beweis: Die Geschäfte im Parterre wurden schon zu einem viel früheren Zeitpunkt informiert. Wehrli geht des Weiteren davon aus, dass eine sanfte Renovation möglich gewesen wäre. Dass die Wohnungen preiswert bleiben sollen, ist für ihn ein Lippenbekenntnis. «Das kommt auf den Standpunkt des Betrachters an. Für die meisten Menschen, die jetzt Angesichts dessen, dass 50 Mieter hinaus saniert werden, dürften Forderungen nach Massnahmen für den Erhalt von günstigem Wohnraum zukünftig auch in Kreuzlingen auf fruchtbareren Boden fallen als bisher. Ein Versuch in diese Richtung ist die geplante Wohnbaugenossenschaft. Zehn bis zwölf Wohnungen könnten auf einer städtischen Parzelle entstehen, das Land will die Stadt zu günstigen Konditionen zur Verfügung zu stellen. Was gibt es hier Neues? «Wir haben noch bautechnische Abklärungen für die Machbarkeitsstudie zu treffen, bevor wir da einen Schritt weiter machen können», teilt Cyrill Huber, Initiator und SP-Ortspräsident, auf Anfrage mit. sb

Er lobt ausserdem den Einsatz von Stadträtin Barbara Kern und Stadtammann Andreas Netzle. Es habe ein Meeting mit den Verantwortlichen der Helvetia gegeben. Das gedenke er auch in Zukunft zu tun, sollte es einen ähnlich gearteten Fall geben, so Stadtammann Netzle auf Anfrage: «Die Stadt bzw. die Bauverwaltung erfährt in der Regel erst mit dem Baugesuch von den Plänen. Wenn diese für die Mieter zu schwierigen Situationen führen, ist es dann meist zu spät, um auf die Vermieter Einfluss zu nehmen und zu vermitteln. Wie im Fall der Bachstrasse 17 werden wir dies aber trotzdem tun, sobald wir davon Kenntnis haben.» Stefan Böker Anzeige

…bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für

Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Mo–Fr: 07.15 –12.00 / 13.15–17.30 Uhr Sa: 09.00–12.00 Uhr Telefon 071 414 33 33 www.muldenzentrale-otg.ch kompetent – zuverlässig – umweltorientiert


12

KULTUR

KreuzlingerZeitung

Nr. 17

25. April 2014

Mit 66 Jahren geht’s erst richtig los Der «POPchor&band60plus Bodensee» gastiert am Mittwoch, 30. April, um 19.30 Uhr, auf der Bühne der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen. Mehr als 140 Senioren aus dem Raum Kreuzlingen/Konstanz haben sich zu diesem Projekt zusammen geschlossen und treten nun erstmals öffentlich in der Schweiz auf. Münsterlingen. «Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an», sang einst Udo Jürgens offenbar nicht zu Unrecht, auch wenn seine Songs nicht zum Repertoire des Chors zählen. Die Idee zu diesem Projekt hatten Magdalena und Toni Dubach aus Konstanz. Beide «Best Ager» sind seit ihrer Jugend der Musik der «Swinging Sixties» verbunden und mit den Songs von Bill Healey, Chuck Berry, Bob Dylan und den Beatles aufgewachsen. Das Schweizer Paar wollte an das Lebensgefühl von damals anknüpfen und gründete am 2. Mai 2012 eine freie Singgemeinschaft mit eigener Begleitband – den POPchor&band

60plus Bodensee. «Unsere Vision war, grenzüberschreitend Menschen zusammenzubringen, die diesen Sound noch im Herzen spüren und jazzig-poppig-rockige Evergreens und Kultsongs lieben.» Auf der Suche nach einem geeigneten Chor in der Region wurden die bei- Der Chor mit (knieend v.l.) Jürgen Waidele, Martin Rodler und Toni Dubach. Bild: zvg den nicht fündig. Entweder passte das Liederrepertoire Zum Erfolg mit beigetragen haben neue Männerstimmen. Musiktheranicht oder es gab Altersbeschränkun- mag sicherlich auch, dass der Chor peut Martin Rodler ist der musikaligen. So entstand die Idee, etwas Eige- zwar Ambitionen und Ziele hat, diese sche Leiter und die Chorband führt nes, Neues auf die Beine zu stellen. Re- aber nicht um jeden Preis durchsetzen Musiker und Komponist Jürgen Waisonanz und Erfolg liessen nicht lange möchte: «Jeder, der gerne singt, sollte dele aus Konstanz. auf sich warten, als ob zahlreiche Men- die Möglichkeit dazu haben», sagt Toni Geprobt wird mittwochs von 17.30 schen jenseits der 60 auf nichts ande- Dubach. Klar, dass irgendwann mal bis 19 Uhr in der Rudolf-Steinerres gewartet hätten. Gleich dem Motto selbst die grössten Bühnen dieser Welt Schule Kreuzlingen. Wer mitsingen «Musik hält jung» wuchs der Chor in- zu klein werden und der Chor nicht möchte, sollte sich vorab mit Toni und nerhalb kurzer Zeit und zählt momen- endlos wachsen kann, «aber ein paar Magdalena Dubach in Verbindung settan 143 Sängerinnen und Sänger. Nicht Tenöre könnten wir schon noch brau- zen unter Tel. 0049 7531 282 97 99, Ealle sind über 60, aber die meisten. chen», wirbt Magdalena Dubach um Mail: hallo@popchor60plus.com. tm

Sunshine ready Das neue Audi A3 Cabriolet. Faszination auf den ersten Blick. Getragen von eleganter Leichtigkeit: das neue Audi A3 Cabriolet. Ungesehene Perspektiven mit jedem Meter, immer der Sonne entgegen. Erleben Sie diese grenzenlose Begeisterung und eröffnen Sie sich Tag für Tag eine neue Welt – damit Ihre Faszination immer etwas zu entdecken hat.

Jetzt Probe fahren AMAG Kreuzlingen Hauptstrasse 99, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 678 28 28


Sicherheitstechnik

Bild: lichtkunst.73 / pixelio.de

Der (spontane) Einbrecher – das (un)bekannte Wesen ?!

«SORGENFREI

LEBEN»

WER bricht Wann ein ? «Gelegenheit macht Diebe» sagt ein altes Sprichwort und genau um diese Diebe bzw. Einbrecher geht es, die sich vornehmlich am Tag zwischen 12.00 und 20.00 Uhr spontan Objekte aussuchen, die für sie kaum ein Hindernis darstellen. WO wird eingebrochen ? Der Weg des Einbrechers führt laut Statistik zu über 80% durch das Fenster oder die Terrassentür und nicht wie irrtümlich geglaubt, durch die Haus- oder Wohnungseingangstür. WIE wird eingebrochen ? Relativ rasch können Einbrecher mit einfachen Werkzeugen ein Fenster aushebeln. Fast 70% der Einbrüche am Fenster werden mit einem Schraubendreher 6 bis 12mm Klingenbreite verübt. WAS tun ? 1. Schutz der gefährdeten Stellen durch spezielle einbruchhemmende Beschläge mit Pilzschliesszapfen, die in verschraubten Stahlschliessblechen verankert sind. 2. Abschliessbarer Griff und aufbohrgeschützte Getriebe Hinweis: Ein abschliessbarer Griff ohne Sicherheitsverschluss ist meist nutzlos. 3. Durchbruchhemmendes Verbundsicherheitsglas VSG. Die Folienstärke richtet sich nach den Anforderungen Widerstandsklassen In der Norm SN ENV 1627-1630, SIA 343.301 werden 6 Widerstandsklassen unterschieden. Für Fenster sind die Widerstandsklassen (RC früher WK) 1-3 relevant, wobei die RC 3 eine bessere Einbruchhemmung bietet als die RC 1. In der Schweiz ist das am meisten eingesetzte Fenster zweiflüglig. Es sollte deshalb unbedingt darauf geachtet werden, dass für die geeignete Beurteilung Prüfatteste von zweiflügligen Fenstern vorliegen. Hohe Anforderungen sind an einflügligen Fenstern viel einfacher zu erfüllen. Ihre Gültigkeit kann sich deshalb nicht auf mehrflüglige Fenster erstrecken.

«Sicherheit ist Vertrauenssache» GEHEN SIE KEIN RISIKO EIN.

· Alarmanlagen · Brandmeldesysteme · Sicherheitsnebelsysteme · Videoüberwachungen Anerkannt von Versicherungen und Polizei

Winterthur Schaffhausen Frauenfeld Kreuzlingen 052 723 04 04 052 203 40 41 052 620 30 56 071 672 84 66


Sicherheitstechnik Schlüssel legen, Einbrecher geben Seit 2011 haben sich die Einbrüche in der Region Kreuzlingen beinahe verdoppelt. Die Kantonspolizei Thurgau gibt Tipps, wie man sich vor einem Einbruch schützen kann. Kreuzlingen. Das Verbrechen schläft nie. Schon gar nicht, wenn es um ein so ertragreiches und einfaches Deliktfeld wie Einbruch geht. Die Schweiz belegt in Sachen Einbruch den traurigen Spitzenplatz in Europa. Alle acht Minuten steigen irgendwo in der Schweiz Einbrecher in eine Wohnung oder ein Haus ein. So auch in Kreuzlingen: «In der Stadt und Region Kreuzlingen hat es in den letzten Wochen und Monaten Einbruchdiebstähle oder Versuche gegeben. Die Vorstellung, das ausschliesslich während der Nacht oder in der ‹dunklen Jahreszeit› eingebrochen wird, ist überholt», sagt Daniel Meili, Pressesprecher der Kantonspolizei Thurgau. 2011 gab es in der Region Kreuzlingen/Bottighofen 78 Einbrüche und Versuche. 2013 wurden schon 146 verzeichnet, ein Jahr, in dem Einbrecher scheinbar einen Schwerpunkt auf Kreuzlingen gelegt haben, denn Thurgau weit sind die Zahlen stabil geblieben.

Einbrecherbanden Die Kantonspolizei Thurgau geht davon aus, dass bei vielen Einbruchdiebstählen ausländische Tätergruppierungen im Vordergrund stehen. Dabei handelt es sich beispielsweise um Personen aus Rumänien oder aus dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien. Diese sind sehr mobil und nehmen teils lange Anfahrtswege in Kauf. Es gibt aber auch etliche Schweizer oder in der Schweiz wohnhafte Ausländer, die Einbrüche begangen haben und begehen. Alle Einbrecher haben eins gemeinsam: Sie möchten so schnell wie möglich ins Objekt und legen grossen Wert darauf, dass sie nicht entdeckt werden. Deshalb erleichtert es den Einbrechern die «Arbeit» ungemein, wenn Haustüren nicht abgeschlossen oder Fenster offen stehen gelassen werden. Auch auf das weit verbreitete «Schlüssel legen» sollte verzichtet werden, Einbrecher kennen die gängigen Verstecke. Emil Keller

Licht im Haus kann potentielle Einbrecher schon abschrecken.

Bild: zvg

SECHS TIPPS GEGEN EINBRECHER

WERTSACHEN-APP

1. Türe zu! Normalerweise lassen sich Türen ohne Zusatzsicherungen ziemlich leicht aufhebeln. Die Türenhersteller haben reagiert und bieten inzwischen verschiedene, als einbruchshemmend zertifizierte Türen an.

Mittels der Wertsachen-App der Schweizerischen Kriminalprävention (SKP) können Wertsachen einfach und bequem per Foto erfasst, einer Kategorie zugewiesen und weitere Informationen wie Preis, Beschreibung und Schlagwörter für die Suche vergeben werden. Die Daten werden gesichert und anonym auf den Servern der SKP gespeichert. Im Falle eines Einbruchs oder Diebstahls kann man sich dann via www.skppsc.ch/app ins Konto einloggen. Dort können alle gestohlenen Artikel markiert werden. Das System erstellt ein PDF mit allen gestohlenen Artikeln, welches für die Anzeige bei der Polizei oder bei der Versicherung verwendet werden kann. Ausserdem ist es für die Polizei von Vorteil, wenn Fotos mitgeliefert werden. So können Gegenstände bei sichergestelltem Diebesgut gegebenenfalls zugeordnet werden. Bei der Anfertigung der Fotos sollten daher unbedingt auch Besonderheiten oder Fehler der Gegenstände fotografiert werden. Die App ist gratis für iOS im iTunes Store und für Android bei Google erhältlich. SKP

2. Fenster zu! Für Fenster gilt prinzipiell dasselbe wie für Türen: Sie werden von Einbrechern zumeist an ihren Schwachstellen aufgedrückt und aufgehebelt und sollten deshalb mit speziellen Verriegelungen, sogenannten Pilzkopfzapfen, gesichert werden. 3. Schätze schützen! Kostbare Wertsachen gehören in einen Tresor. Anders als eine tragbare Schmuckkassette muss dieser Tresor fest verankert sein, damit er nicht einfach mitgenommen und ohne Zeitdruck an einem anderen Ort bequem geöffnet werden kann. 4. Augen auf! Kein High-Tech, aber nach wie vor unverzichtbar, wenn Sie keine Videokamera am Eingang haben: der gute alte Türspion. 5. Licht an! Ein Haus, das mehrere Abende in Folge komplett dunkel bleibt, signalisiert, dass es momentan nicht bewohnt wird. Zeitschaltuhren sind eine sinnvolle Massnahme dagegen. 6. Alarm an! Alarmanlagen können eine weitere effektive Ergänzung zur Einbruchssicherung sein, sind aber nicht überall notwendig.


ULTIVEST Funkalarmsystem von ABUS Sicherheit in einer neuen Dimension Als das «Bestes Produkt des Jahres 2013» ausgezeichnete Funkalarmsystem, erfüllt ABUS ULTIVEST in Punkto Qualität, Funktion, Design und Komfort höchste Kundenansprüche. Alarmiert schon beim Einbruchversuch ABUS ist es gelungen, die Lücke zwischen mechanischer und elektronischer Sicherheit zu schliessen: Die mechatronischen Tür- und Fensterzusatzschlösser der ULTIVEST lösen bereits beim Versuch des Aufhebelns eines Fensters oder einer Tür Alarm aus und setzen dem Angreifer gleichzeitig über 1 Tonne Widerstand entgegen. Dieser aktive Einbruchschutz lässt Langfingern kaum noch eine Chance. Intuitive Bedienung – auch per App Neben seiner Funktionsvielfalt zeichnet sich das ULTIVEST Funkalarmsystem auch durch seine intuitive Bedienung aus. Die Alarmzentrale der ULTIVEST verfügt über ein 4,3 Zoll grosses Farbdisplay zur übersichtlichen Darstellung aller Informationen und Statusmeldungen. Über eine Statusbar-Leuchte mit verschiedenen Signalfarben ist der Zustand des Systems auf einen Blick erkennbar. Darüber hinaus unterstützt die Anlage den Anwender durch Sprachansagen. Neben den klassischen Bedienmöglichkeiten über Code-Eingabe, Fernbedienung und Proximity Chipschlüssel, wurde in die Zentrale auch ein Fingerprint-Reader zur eindeutigen Identifizierung des Anwenders integriert. Die ULTIVEST kann über das Internet und über mobile Applikationen für Smartphones und Tablets ortsunabhängig bedient werden. Der ULTIVEST Key, ein elektronischer Doppelknaufzylinder mit Keyless-Funktion, ermöglicht sogar eine «ferngesteuerte» Entriegelung der Haustür via App. Nahezu jeder Kundenwunsch realisierbar Die Hardware des ULTIVEST Programms überzeugt mit einer breiten Auswahl unterschiedlicher Systemkomponenten, mit dem ULTIVEST System-Partner nahezu jeden Kundenwunsch erfüllen können. Dank umfangreicher Konfigurationsmöglichkeiten kann ULTIVEST flexibel auf Ereignisse wie z.B. Brandfälle, Rauchentwicklungen oder medizinische Notfälle reagieren Bidirektionale Funktechnologie Neben Funktionsvielfalt und Bedienkomfort glänzt die ULTIVEST mit zahlreichen technischen Neuerungen: Alarmzentrale und Komponenten tauschen via bidirektionaler Funktechnologie stetig Datenpakete aus, die Rückmeldung nach einer Statusänderung erfolgt innerhalb von Sekundenbruchteilen. Herausragend in Design und Funktion ist dabei der ULTIVEST Key, der Zutrittskontrolle und Scharf-/Unscharfschalten des Alarmsystems kombiniert. Das ULTIVEST Programm Unter dem Motto «Exklusiv planen, gestalten und sichern» hat ABUS das «ULTIVEST Programm» ins Leben gerufen, um ausgewählte Errichter für den selektiven Kreis der ULTIVEST System Partner zu gewinnen. Diese zeichnen sich u.a. durch anerkannte Branchenzertifizierungen und langjährige Expertise in der professionellen Sicherheitstechnik aus und verfügen über qualifiziertes Personal.

ULTIVEST Funkalarmsystem – Komfort wird Sicherheit Die einzigartige Synergie aus Alarmtechnik mit präventivem Einbruchschutz, Zutrittskomfort und Videoüberwachung.

ABUS – Sicherheit aus Tradition ABUS steht seit 1924 für Vertrauen in Sicherheitstechnik und bietet ganzheitliche Sicherheitslösungen aus Mechanik, Elektronik, Alarmtechnik und Videoüberwachung. Weitere Informationen unter www.abus.com

+

+

+

+

Riewag AG · Sonnenhof 3 · 8280 Kreuzlingen · Schweiz Tel. +41 71 670 04 40 · Fax +41 71 670 04 44 · Email: info@riewag.ch · www.riewag.ch

+

+

+


Garantiert perfekt fĂźr jeden Einsatz. swisswindows ÂŽDKGVGVGKPMQORNGVVGU(GPUVGTUQTVKOGPVXQP-WPUVQĆ&#x203A; *QN\QFGT*QN\#NW(GPUVGTPCP#NNG5[UVGOGUKPFRĆ?GIGNGKEJVYKVVG TWPIUDGUVĂ&#x20AC;PFKIWPFOKVGKPGT.GDGPU\GKVXQPOGJTGTGP,CJT\GJPVGP CWUIGURTQEJGPFCWGTJCHV #NNG(GPUVGTXQPUYKUUYKPFQYU ÂŽYGTFGPMQPUGSWGPVKPFGP$GTGKEJGP 'PGTIKG &KEJVG(GWEJVG #MWUVKM 6TKVV.WHVUEJCNN UQYKG5KEJGTJGKV

5VCVKM'KPDTWEJUEJWV\/CVGTKCN KPFGTUEJYGK\GPVYKEMGNVIGRTĂ&#x2DC;HVWPF JGTIGUVGNNV Mit swisswindows ÂŽ sind Sie auf der sicheren Seite. mascho gmbH *QJDGTI *GTKUCW 6GN (CZ KPHQ"OCUEJQEJ YYYOCUEJQEJ

mascho Fenster - Tßren - Läden

Sicherheits-Fenster

Wir gehen bei jedem Fenster auf Nummer sicher. Unbeschwert wohnen Die Fenster der Schweiz swisswindows ist der massgebende Schweizer Entwickler und Hersteller von hochwertigen Fenster- und TuĚ&#x2C6;rsystemen fuĚ&#x2C6;r Neubau und Renovation. Zu unseren Kunden gehĂśren private und institutionelle Bauherren, Architekten, Planer, Generalunternehmer und Wiederverkäufer. Dank einem kompletten Produktsortiment, umfassendem Know-how und laufend weitergebildeten Mitarbeitenden kĂśnnen wir fuĚ&#x2C6;r jedes KundenbeduĚ&#x2C6;rfnis und jede Anwendung attraktive LĂśsungen bieten. Wir produzieren auf modernsten Anlagen in der Schweiz. Wir sind ein Systemanbieter mit zertifizierten Produkten. Mit unserer fachtechnischen Kompetenz und dem bauphysikalischen Wissen beraten und begleiten wir unsere Kunden in allen Phasen von der Projektierung uĚ&#x2C6;ber den Bau bis zur Nutzung. Im Zentrum unserer Marktleistung steht Lebensqualität fuĚ&#x2C6;r unsere Kunden. Wir bieten massgeschneiderte LĂśsungen und Qualitäten mit hohem Nutzen: Wohlbefinden, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit, Schutz und Sicherheit, Sicht und Aussicht, Licht und Helligkeit, Ă&#x201E;sthetik und Nachhaltigkeit. swisswindows steht fuĚ&#x2C6;r Mehrwert und setzt sichtbare Zeichen: Im Markt, in der Marktleistung und in der Professionalität.


KreuzlingerZeitung

Nr. 17

25. April 2014

SPORT/EINGESANDT 17

«Nein»-Komitee gegen Papierflieger Cup-Aus für den FCK

Im Thurgau hat sich ein Komitee, bestehend aus SP, Grünen und Juso, gegen die Gripenanschaffung gebildet. Weinfelden. Für Edith Graf-Litscher, Nationalrätin der SP Thurgau, ist klar, dass der Gripen eine unnötige Anschaffung ist: «Im aktuellen Armeebericht 2010 steht auf Seite 62 klar und deutlich: Selbst mit den 33 F/A18C/D – also vor der Beschaffung eines Tiger-Teilersatzes – sind die Mittel vorhanden, um den Luftpolizeidienst mit eigenen Kampfflugzeugen und aus eigenen Kräften sicherzustellen.» Für sie stellt der Gripen daher ein unnötiges finanzielles und technisches Risiko dar. Ausserdem würde die Schweiz dadurch in eine Abhängigkeit von Schweden und den USA geraten. Die SP machte ausserdem an ihrem Ostermarsch Stimmung gegen den Gripen. Statt Milliarden für neue Kampfflugzeuge sollte das Geld vielmehr in Gesundheit, Bildung und den öffentlichen Verkehr investiert werden. Auch ohne den Gripen seien die Luftpolizeilichen Aufgaben sichergestellt, weshalb das «Nein» zum

Eröffnungsschiessen Schiessen. Bei angenehmem Frühlingswetter am Samstag, 12. April nahmen 33 Schützinnen und Schützen am Eröffnungsschiessen teil. Mit dabei waren erfreulicherweise zwei Jungschützen und zwölf Aktive, 13 Veteranen und sechs Senior-Veteranen.

Das sind die Sieger: 1. Hemengül Setrak, (277) 2. Ernst Brunner, (272) 3 . Fredi Müller (V), (270); Jürg Ulrich (V) (270) und Stephan Soller (270)

Würden das Geld für den Gripen lieber anderst investieren: (v.l.) Andrin Theus, JUSO Thurgau, Petar Marjanovic, Sekretär SP Thurgau, Edith Graf-Litscher, Bild: zvg Nationalrätin SP und Urs Oberholzer, Präsident Grüne Thurgau.

Gripen nicht gleichzustellen sei mit einem «Nein» zur Armee.

«Drecksschleuder» Gripen Für die Grünen wäre die Gripenanschaffung schlicht eine «verschleuderung von Steuermilliarden». Sie würde das Geld lieber für Infrastruktur in den Bereichen Energie und Transport, Ausbildung und Forschung aus-

Tennis-Schnupperkurs Der Tennisclub Kreuzlingen führt am Mittwoch, 7. Mai, von 14 bis 17 Uhr ein Schnuppertraining für Kinder durch. Tennis. Unter der Leitung eines diplomierten Tennistrainers und TCKMitgliedern können Kinder im Alter von 8 bis 16 Jahren am Mittwoch, 7. Mai, beim Tennisclub Kreuzlingen (an der Neptunstrasse) ein Schnuppertraining absolvieren. In einer spielerischen Form wird den Kindern das

Gewehr 300 Meter 1. Mathias Wolfender (98) 2. Ernst Brunner (97) 3. Eugen Gremli (V) (92)

Gewehr 50 Meter 1. Mathias Wolfender (98) 2. Ernst Brunner (97) 3. Michael Signer (97)

Pistolenschützen auf 25 Meter 1. Alfons Fischli (97) 2. Martin Loher (93) 3. Hemengül Setrak (93) Erwin Habrik

geben. Die Gefahren der Zukunft sehen die Grünen ausserdem nicht aus der Luft auf die Schweiz zukommen, sondern vielmehr in Cyberattacken und Internet-Kriminalität. Für die jungen Grünen ist der Gripen ausserdem eine «Drecksschleuder», welche deutlich mehr Kerosin verbraucht und einen höheren CO2 Ausstoss hat als vergleichbare Modelle. einges.

Bild: zvg

Tennis, aber auch Basisübungen in Koordination und Geschicklichkeit näher gebracht. Tennisschläger sind vorhanden. Anschliessend ans Training informiert der Verein in Zusammenarbeit mit dem Jugend Tennis Kreuzlingen über die Strukturen und Möglichkeiten im Juniorentennis. Verschiebungsdatum ist der 14. Mai. Anmelden kann man sich unter schnuppi@tckreuzlingen.ch mit Name und Geburtsdatum. Anmeldeschluss ist der 6. Mai. Mehr Informationen unter www.tckreuzlingen.ch

Fussball. In der zweiten Runde des Schweizer-Cups verlor der FCK gegen Hergiswil mit 1:3. Mit viel Kampfgeist und Team-Spirit zeigten die Thurgauer trotz reduziertem Kader eine gute Partie. Sage und schreibe neun Stammspieler fehlten krankheits- oder verletzungshalber bei der Partie gegen den gleichklassigen FC Hergiswil. So schlüpfte dann auch Co-Trainer Aydemir Demir in einen Spieler-Dress und auch Ersatz-Keeper Avci tauschte kurzerhand seinen Job und wurde ab der 77. Minute als Stürmer eingesetzt. Die beiden meisterten ihre Aufgabe gar nicht mal so schlecht. Denn spieltechnisch waren die Grün-Weissen den Gästen aus Hergiswil haushoch überlegen, doch es haperte im Abschluss. Anstatt Tore zu schiessen kassierte die Djordjevic-Truppe bereits nach einer knappen halben Stunde drei davon.

Rote Karte und Anschlusstreffer Der Ausschluss von Aiello, der mit Gelb-Rot in der 76. Minute vom Platz folgt, erleichterte die Aufgabe der Kreuzlinger nicht gerade. In der 84. Minute fiel dann endlich der langersehnte Anschlusstreffer der Thurgauer. Leider etwas zu spät, um die Partie noch drehen zu können. Am 27. April geht es dann in der Meisterschaft weiter. Die Kreuzlinger treffen auswärts auf den FC Sirnach. Nadja Müller

Projekt für Ältere Kreuzlingen. Mit dem Projekt «Tavolata» unterstützt das Migros-Kulturprozent den Aufbau von selbst organisierten Tischgemeinschaften für ältere Menschen. Damit wird Hilfe zur Selbsthilfe angeboten und der Aufbau sozialer Kontakte gefördert. Nun soll die Idee im Thurgau weiter Fuss fassen. Im Mai findet in Kreuzlingen eine Informationsveranstaltung statt. Eine Tischrunde findet idealerweise einmal pro Monat mit vier bis acht Personen statt. An der Impulsveranstaltung erhalten Interessierte Informationen dazu und Tipps zur Gründung und Durchführung einer eigenen Tischgemeinschaft. Diese findet am Montag, 12. Mai, 14 bis 16 Uhr, im Evangelischen Kirchgemeindehaus statt. Anmeldung und Auskunft: www.tavolata.net oder Tel. 071 493 24 46. eingesandt


18 KINO/FILMTIPPS

KreuzlingerZeitung

Nr. 17

25. April 2014

KINO KONSTANZ 24. 4. 2014 – 30. 4. 2014 CINESTAR – im Lago-Center Tel. 0049 7531 36 34 910

Für immer Single? Bundesstart täglich 16.15, 18.30, 20.45 Uhr – FSK 12 Irre sind männlich Bundesstart täglich 14.00, 16.20, 20.50 Uhr (ausser So), So 16.20, 20.50 Uhr, Fr/Sa auch 23.15 Uhr, Sa/So auch 11.45 Uhr – FSK 12 Miss Sixty Bundesstart täglich 14.00, 18.30, 20.45 Uhr – FSK 6 Transcendence Bundesstart täglich 17.00, 20.15 Uhr (ausser So), So 17.30, 20.15 Uhr, Fr/Sa/Mi auch 23.15 Uhr – FSK 12 Ride Along Bundesstart täglich 18.30, 20.45 Uhr, Fr/Sa/Mi auch 23.00 Uhr – FSK 12 The Amazing Spider-Man 2: Rise Of Electro (3D) täglich 14.00, 17.00, 20.00 Uhr (ausser Mi), Mi 14.00, 17.00, 19.50 Uhr, Fr/Sa/Mi auch 2. Wo 23.00 Uhr – FSK 12

Vaterfreuden So 11.45 Uhr – FSK 6

11. Wo

12 Years A Slave Sa/So 12.10 Uhr – FSK 12

14. Wo

Fünf Freunde 3 Sa/So 11.45 Uhr – FSK 0

14. Wo

Sa 19.00 Uhr – FSK 6 Muppets Most Wanted So 15.00 Uhr – FSK 0

Preview

Die Schadenfreundinnen Mi 19.45 Uhr – FSK 6

CineLady

The Legend of Hercules (3D) Mi 23.15 Uhr – FSK 12

Preview

Sneak Preview Mo 20.30 Uhr – FSK 16

SCALA Kinozentrum Marktstätte Konstanz Tel. 0049 7531 90 34 21 The Invisible Woman täglich 16.00 Uhr – FSK 6

Bundesstart

Her Erstaufführung Do/Fr/So/Di 20.00 Uhr, Sa 15.15 Uhr, Mi 17.00 Uhr – FSK 12

The Lego Movie (3D) täglich 14.00, 16.15 Uhr – FSK 0

Her (OV) Mo 16.45 Uhr – FSK 12

3. Wo

Beziehungsweise New York

The Lego Movie täglich 14.45 Uhr, Sa/So auch 11.45 Uhr – 3. Wo FSK 0

Mi 20.00 Uhr – FSK 6

Sabotage Fr/Sa 23.00 Uhr – FSK 18

Sa 19.00 Uhr – FSK 6

A Long Way Down täglich 18.35 Uhr – FSK 6

4. Wo

Noah (3D) täglich 19.45 Uhr (ausser Sa/Mi), Sa 20.20, 4. Wo 23.15 Uhr – FSK 12

Originalfassung

Vorpremiere

Ab 25.04.2014 im Verkauf

24 h Filmverleihautomat Wir liquidieren 5000 Filme DVD Fr. 2.50 !! – Blu Ray Fr. 3.00 !! Immer Samstags 13.00 – 18.00 Uhr

www.film-ab.ch

Liveübertragung

The Royal Ballet: Shakespeare – Das Wintermärchen Liveübertragung Mo 20.15 Uhr – FSK 6 Lauf Junge lauf täglich 18.30 Uhr (ausser Do/Mo/Mi), Do 18.30, 20.50 Uhr, Mi 20.50 Uhr – 2. Wo FSK 12 Lauf Junge Lauf (OmU) Mo 18.30 Uhr – FSK 12

Originalfassung

Die schwarzen Brüder Do/Fr/So 15.00 Uhr, Sa/Mo/Di/Mi 16.10 2. Wo Uhr – FSK 6

Rio 2 – Dschungelfieber (3D) täglich 14.00, 16.10 Uhr – FSK 0

Yves Saint Laurent täglich 18.30 Uhr (ausser Sa/Mo), Fr/Sa/So/ 2. Wo Di auch 20.50 Uhr – FSK 12

The Return of the First Avenger (3D) täglich 15.00 Uhr (ausser So), So 14.30 Uhr, Fr/ 5. Wo Sa auch 23.00 Uhr – FSK 12

Knife Fight – Wohlbekanntes über Politprofis und Imageberater in einem um Anspruch bemühten, zumeist jedoch den einfachen Weg und das naheliegende Klischee wählenden Mischling aus Gesellschaftssatire, Komödie und Erweckungsdrama. Rob Lowe passt perfekt in die Rolle des alerten Spin Doctor, seine Dialoge mit den Klienten sind messerscharf formuliert und machen den Film zu einem reinen Vergnügen für Leute, die gerne hinter die Kulissen und unter die Decken des Politbetriebes blicken.

Met Opera: Mozart – Cosi Fan Tutte

Rio 2 – Dschungelfieber täglich 15.00, 17.30 Uhr (ausser Sa), Sa 15.00 Uhr, Sa/So auch 12.15 Uhr – 4. Wo FSK 0 4. Wo

Unsere Filmkritik

Liveübertragung

3. Wo

3. Wo

DVD – Videothek

Met Opera: Mozart – Cosi Fan Tutte

Die Bestimmung – Divergent täglich 17.15, 20.15 Uhr – FSK 12

Super-Hypochonder täglich 18.00 Uhr (ausser Fr/So), Fr/So 20.45 3. Wo Uhr – FSK 6

Film-Videothek

DIE SCHADENFREUNDINNEN D/ab12/Komödie DI & MI 20.00

BALLET: A WINTERS TALE Live-Übertragung MO 20.00

AMAZING SPIDER-MAN 2 3DD/ab14/Action DO & SO & MO 20.00 / FR & SA 19.45 + 22.45 MI 22.30

DIE SCHADENFREUNDINNEN D/ab12/Komödie DI 20.00 & MI 20.00 + 23.00 MUPPETS MOST WANTED D/ab6/Komödie MI 17.00

Non-Stop Fr/Sa 23.15 Uhr – FSK 12

6. Wo

Petterson & Findus – Kleiner Quälgeist, grosse Freundschaft Sa/So 11.45 Uhr – FSK 0

Spuren – Tracks Do/Fr/So/Di 17.30 Uhr, Sa/Mi 18.25 Uhr 3. Wo – FSK 6

AMAZING SPIDER-MAN 2 3DD/ab14/Action DO & SO & DI 20.00 / FR&MI 23.00 / SA 20.00 + 23.00 / MO 17.00

6. Wo

Need for Speed (3D) Fr 23.15 Uhr – FSK 12

Spuren – Tracks (OV) Mo 18.25 Uhr – FSK 6

6. Wo

Stiller Sommer Do - So 14.00 Uhr – FSK 6

3. Wo

DIE BESTIMMUNG D/ab12/Sci-Fi DO & MO & MI 17.00 / FR 17.00+20.00 SA & SO 16.30

6. Wo

Mittsommernachtstango Do - So 14.00 Uhr – FSK 0

7. Wo

Lone Survivor Sa 23.15 Uhr – FSK 16

Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand Do/Di/Mi 20.30 Uhr, Fr 18.00 Uhr, Sa/So 6. Wo auch 12.10 Uhr – FSK 12 Die Bücherdiebin Sa 12.00 Uhr – FSK 6

7. Wo

300: Rise of an Empire (3D) Fr 22.45 Uhr – FSK 18 7. Wo Bibi & Tina – Der Film täglich 14.40 Uhr (ausser So), So 14.00 Uhr 7. Wo – FSK 0 Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman Sa/So 11.45 Uhr – FSK 0 8. Wo

Grand Budapest Hotel täglich 20.50 Uhr (ausser Mo), Do/Fr/So 8. Wo auch 16.10 Uhr – FSK 12 Grand Budapest Hotel (OV) Originalfassung Mo 20.50 Uhr – FSK 12

ZEBRA

NOAH D/ab12/Drama SO 16.30 NEED FOR SPEED 3D D/ab12/Action FR & SA & MI 23.00 THE LEGO MOVIE 3D D/ab6/Animation SA & SO & MI 14.00 THE LEGO MOVIE 2D D/ab6/Animation DO&FR& MO&DI 14.00 / SA&SO & MI 17.00

Kommunales Kino Konstanz e. V.

RIO 2 2D D/ab6/Animation SA & SO 14.00

Vom 17.4.–1.5. bleibt das Zebra Kino geschlossen, um grosse Umbaumassnahmen durchzuführen.

PETTERSSON & FINDUS D/ab3/Kinderfilm SA & SO & MI 14.00

www.zebra-kino.de

Frauenfeld 052 720 35 35

TRANSCENDENCE D/ab14/Sci-Fi Täglich 20.00 / FR & SA auch 23.00

IRRE SIND MÄNNLICH….. D/ab10/Komödie DO & DI 18.00 / FR 20.30 / SA 17.00+20.00 SO & MO & MI 20.00

Originalfassung

Öffnungszeiten: Samstag 13.00–18.00 Uhr

Weinfelden 071 622 00 33

Originalfassung

Yves Saint Laurent (OmU) Mo 20.50 Uhr – FSK 12

Löwenstrasse 8280 Kreuzlingen

THE LEGO MOVIE D/ab6/Animation FR & SA & SO & MI 17.00 RIO 2 D/ab6/Animation SA & SO & MI 14.00

Tickets: www.kino-tg.ch Weinfelden: Gratisparkplätze

Vorpremiere am Di, 29.4. + Mi, 30.4. Liberty Cinema Weinfelden Schlosskino Frauenfeld Am Dienstag 1 Gratis Bier pro Ticket* *nur im Liberty Cinema


KreuzlingerZeitung

Nr. 17

POLIZEIMELDUNGEN

SERVICE

25. April 2014

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

Betrunken gefahren Kreuzlingen. Die Kantonspolizei Thurgau hat am Sonntagabend in Kreuzlingen einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Eine Drittperson bemerkte um zirka 21.50 Uhr den Autofahrer, der in Schlangenlinie in Kreuzlingen unterwegs war. Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau konnte den 52Jährigen wenig später anhalten und einen Atemlufttest durchführen. Weil dieser mit rund 1,8 Promille positiv ausfiel wurden eine Blutprobe angeordnet und der Führerausweis eingezogen.

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch 9.45 Uhr: Festgottesdienst zum Abschluss der Kirchenrenovation Kirche Kreuzlingen Pfr. Damian Brot Apèro im Kirchgemeindehaus

Konstanz. Innerhalb nur weniger Minuten ereigneten sich am Mittwochnachmittag auf der A98, zwischen dem Autobahnkreuz Hegau und dem Parkplatz Nellenburg/AS Stockach-West, zwei schwere Verkehrsunfälle. Kurz vor 17 Uhr geriet zunächst ein Klein-LKW aus unbekanntem Grund von der Fahrbahn ab und kippte auf die Seite. Bedingt durch diesen Unfall bildete sich zeitnah ein Rückstau. Der Lenker eines herannahenden Audis bemerkte dies zu spät und fuhr zirka 200 Meter vor der ersten Unfallstelle in das Heck eines auf dem linken Fahrstreifen bereits stehenden Audi A3. Der Fahrer des Audi A3 wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Lenker des auffahrenden Audis und der Lenker des LKW erlitten mittelschwere Verletzungen und wurden mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht. Am LKW entstand 30 500 Franken, an den beiden PKW jeweils 12 000 Franken Sachschaden. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

IMPRESSUM

11. Jahrgang

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 22 240 Exemplare, erscheint am Freitag.

Mittwoch, 30. April 8.30 Uhr: Eucharistiefeier

Donnerstag, 1. Mai

Freitag, 2. Mai 9.15 Uhr: Santa Messa della Fraternità 15.00 Uhr: Rosenkranz im Ölberg 16.00 Uhr: Eucharistiefeier im Alterszentrum 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Eucharistiefeier

Montag, 28. April

Zwei schwere Verkehrsunfälle

9.00 Uhr: Frauentreff Kirchgemeindehaus Brigitte Leuch und Team 16.15 Uhr: Fiire mit de Chliine Kirche Kreuzlingen Diakon Hanspeter Rissi

Dienstag, 29. April 17.30 Uhr: Big Mäg Kirche Kreuzlingen Diakon Jmerio Pianari

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 25. April

Mittwoch, 30. April

18.45 Uhr: Rosenkranz 19.15 Uhr: Messfeier

14.30 Uhr: Kreis der Begegnung Kirchgemeindehaus Diakonin Doris Münch

Samstag, 26. April 18.00 Uhr: Vorabendmesse

Weisser Sonntag, 27. April

Katholische Kirchgemeinde 10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst, Kreuzlingen Aushilfe www.kath-kreuzlingen.ch 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in der Kirche Bernrain

Pfarrei St. Ulrich

Montag, 28. April

Samstag, 26. April 9.00 Uhr: Eucharistiefeier Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Eucharistiefeier

7.30 Uhr: Schülergottesdienst in der evang. Kirche Alterswilen

Dienstag, 29. April 8.30 Uhr: Messfeier

Sonntag, 27. April

Donnerstag, 1. Mai

11.00 Uhr: Feier der Erstkommunion Anschliessend Apéro im Ulrichshaus

7.30 Uhr: Messfeier

Montag, 28. April

17.00 – 19.00 Uhr: Anbetung 19.15 Uhr: Abendmesse

18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

Herz-Jesu-Freitag, 2. Mai

kreuzlinger-zeitung.ch

Verlag, Inserate, Redaktion KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Redaktion Stefan Böker (sb), Kathrin Brunner (kb), Thomas Martens (tm) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Fabio Iannello Druck: Druckerei Konstanz

PRIVATE KLEINANZEIGEN Preisjassen jeden Mittwoch, 14 Uhr, im Restaurant Coop Karussell, 1. Stock. Mit franz. + deut. Karten. Einsatz Fr. 15. Barauszahlung an alle Teilnehmenden.

15.00 Uhr: Gottesdienst im Meeresstern 16.00 Uhr: Eucharistiefeier 19.00 Uhr: Rosenkranzgebet in lingua italiana

Sonntag, 27. April

19

täglich informiert clever werben schauen Sie rein!

Gesucht: ruhige 3-Zimmer-Wohnung (NR) sonnig, Nähe See, Bus, Bahn Telefon 071 440 45 43 Suche kleinen bis mittelgrossen Garten in oder um Kreuzlingen sofort oder später. Tel. 044 761 39 73, rolf.breiner@bluewin.ch Privatperson sucht geeigneten Raum für Fitness in Kreuzlingen. Ca. 25 - 40 m2. Tel. 079 742 47 46 In unserer Rubrik «PRIVATE KLEINANZEIGEN» sind Sie mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei! 1Notfallkreis Nr. 7 «Region Kreuzlingen» Bätershausen, Bottighofen, Gottlieben, Illighausen, Kreuzlingen, Landschlacht, Lengwil, Münsterlingen, Neuwilen, Oberhofen, Scherzingen, Schönenbaumgarten, Schwaderloh, Tägerwilen, Triboltingen, Wäldi, Zuben Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 199 (1.93 Fr./Min.) an. Notfallkreis Nr. 8 «Amriswil-Obersee» Amriswil, Almensberg, Altnau, Auenhofen, Biessenhofen, Brüschwil, Dozwil, Engishofen, Güttingen,Hagenwil, Hatswil, Hefenhofen, Herrenhof, Kesswil, Langrikkenbach, Muolen, Oberaach, Niederaach, Räuchlisberg, Schocherswil, Sommeri, Uttwil Wenn der Hausarzt oder dessen Stellvertreter nicht erreichbar ist, rufen Sie bitte die Notfallnummer 0900 000 327 an.

AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 13. April 2014 Sylvia Meier geb. Fuchs Ehefrau des Meier, Jakob Heinz von Märstetten TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Rankstrasse 3 geboren am 3. August 1933 Gestorben am 16. April 2014 Hans Otto Heidenreich verwitwet von Heidenreich geb. Rüegg, Astrid Pia Maria deutscher Staatsangehöriger wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Konradhof 6 geboren am 15. Juni 1938 Gestorben am 19. April 2014 Alice Lenz geb. Singer verwitwet von Lenz, Hermann Josef von Niederhelfenschwil SG und Waldkirch SG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Ilgenstrasse 14 geboren am 7. Februar 1922


20

AGENDA

KreuzlingerZeitung

AUSSTELLUNGEN

Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr Bis Frühjahr

«InTransit», eine Auswahl an Bildern des jungen, bereits mehrfach ausgezeichneten Konstanzer Fotografs Florian Schwarz.

Etwas härtere Gangart, die «Headless-Party» im Z88 bringt die Tessiner Band «Soulline» auf die Konzertbühne.

21 Uhr

Z88, Hauptstrasse 88

Samstag, 26. April

Blues-Rock vom Feinsten, Neal Black – «Master Of The High Voltage Texas Boogie» steht mit seiner Powerband, den Healers, auf der Bühne.

21 Uhr

Bäckerstübli

Freitag, 25. April

Vollmondbar, mit dem Duo Frohlaender.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3 Bis April

20 Uhr

Schnetztor

Samstag, 26. April

Sakralgesänge der Orthodoxmusik, Gastkonzert des Angelicus Ensembles aus Bulgarien.

17 Uhr

Lutherkirche

«FisCHe», erste grosse Sonderausstellung zu diesem Thema im Seemuseum.

Mi., Sa. und So. 14 bis 17 Uhr Seemuseum, Seeweg 3 Bis 26. Mai

Bilderausstellung, von Benigna Baumann.

Di. bis Sa. 9.30 bis 19 Uhr

Amouse Bouche, Bachstrasse 24

Bis 1. Juni

«Mit wachem Auge», erstmals zeigt der in Kreuzlingen aufgewachsene Fotograf Rolf Wessendorf eine Auswahl seiner schwarz-weiss Fotografien zu Themenbereichen wie Porträts, Landschaften oder Akt.

Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr Bis 28. Juni

SCHERZINGEN

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6 50 Jahre Seegfrörni, Sonderausstellung der Gemeinden Altnau und Münsterlingen.

KONSTANZ

VERSCHIEDENES KREUZLINGEN Samstag, 26. April

Bücher-Flohmarkt, schmökern und stöbern in vielen Bilderbüchern, Kinder- und Jugendromanen, Comics, Erwachsenenbelletristik, Sachbüchern, CD’s, Videos und anderen Medien.

10 bis 12 Uhr

Stadt- und Berufsschulbibliothek Büecherbrugg

26. und 27. April

«Primavera», Christine Aebischer präsentiert in ihrer Ateliergalerie neue Werke.

12 bis 17 Uhr

Atelier am Bach, Konstanzerstrasse 62

Sonntag, 27. April

Tag der offenen Tür, im Kreuzlinger Tierpark.

13.30 bis 16.30 Uhr

Seeburgpark Kreuzlingen

Sonntag, 27. April

Einführungskurs Meditation, Ingrid Lama richtet sich an Menschen, die sich für verschiedene Meditationsmethoden interessieren und diese kennenlernen und ausprobieren wollen.

14 bis 16 Uhr

Buddhistisches Zentrum Kreuzlingen, Nationalstr. 14

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6 Fürs Jubiläum zurück zum Neuen, die Kreuzlinger Künstlerin Analisa Meyer stellt zusammen mit ihrem Partner Markus Leist neue Bilder aus. Venenklinik Bellevue, Brückenstrasse 9

THEATER/BÜHNE KREUZLINGEN Freitag, 25. April

«Die Legende vom heiligen Trinker», die Kellerbühne bringt die Meistererzählung des österreichischen Romanciers Joseph Roth nochmals als Erzähltheater mit Musik auf die Bühne und geht damit auf Tournee.

20 Uhr

Theater an der Grenze

25. April 2014

Samstag, 26. April

KREUZLINGEN Bis 8. Juni

Nr. 17

ERMATINGEN KONSTANZ Samstag, 26. April

Bis 27. April

«Der gestiefelte Kater», nach Ludwig Tieck unter Verwendung von William Shakespeares «Hamlet» in der Fassung von Thomas Spieckermann und Oliver Vorwerk.

20 Uhr

Stadttheater Konstanz

Sonntag, 27. April

«Bodenfee und Wellenzwerg», ein «phydläsophisch-literarischer» Streifzug durch Mythen und Riten rund um den See unter wohlwollender eingeborenen-musikalischer Begleitung.

20 Uhr

Foyer Spiegelhalle

Fr., 17 bis 21 Uhr Sa. und So., 10 bis 17 Uhr

SALENSTEIN Setzlingsbörse, Anbieten und Tauschen von kostenlosen Setzlingen aller Art. Zur Ergänzung des Sortiments gibt es an einem Verkaufsstand Jungpflanzen der Bio-Gärtnerei Neubauer und am Bücherstand Tipps und Tricks für den biologischen Gartenbau.

14 bis 16 Uhr

Gärtnerei des BBZ Arenenberg Salenstein

Mittwoch, 30. April

Kultur in der Psychiatrie, mit dem POPchor&band60plus und Musik der 1960er-Jahre.

19.30 Uhr

Gemeinschaftszentrum der Psychiatrie

Freitag, 2. Mai

Vogelexkursion am Bommer Weiher, Bettina Almasi, Biologin der Vogelwarte Sempach, erklärt auf einem Rundgang die hiesige Vogelwelt und ihre Lebensräume. Fernglas nicht vergessen.

18 Uhr

Treffpunkt Planetenweg-Tafel

MÜNSTERLINGEN

KREUZLINGEN

19.55 Uhr

«Jazztime um 5 vor8te», mit der Band «All that Jazz» und Swing, Latin, Blues, Bebop and more.

ALTERSWILEN

Le Sud, Hussenstrasse 28

Freitag, 25. April

Grosses Kino für die Ohren, Konzert des Zürcher Solo-Gitarristen Attila Vural mit einer Mischung aus Jazz, Latin und Rock.

20 Uhr

Out of Bounds, Kirchstrasse 1

Homedesign am See, Fruthwilerstrasse 27a

Samstag, 26. April

MUSIK/KONZERTE Freitag, 25. April

Frühlingsmesse, bei «Homedesign am See» mit einem umfangreichen Angebot an Wohnaccessoires, Dekorationen, Lampen und Lifestyle-Produkten.


KreuzlingerZeitung

Nr. 17

25. April 2014

VERANSTALTUNGEN 21

Jazz in allen Variationen

Ju-Ni Lee.

Bilder: zvg

Valeriy Sokolov.

Solenne Païdassi.

Geigentalente im Dreispitz Die Südwestdeutsche Philharminie tritt mal wieder im Kreuzlinger Dreispitz auf. Mit dabei ein hoffnungsvolles Trio. Kreuzlingen. Drei junge Geigentalente, deren Karriereweg steil nach oben geht, stellen sich am Samstag, 26. April, um 20 Uhr, im Kulturzentrum Dreispitz in Kreuzlingen vor: Die Schweiz-Koreanerin Ju-Ni Lee, die Französin Solenne Païdassi und der Ukrainer Valeriy Sokolov, allesamt Preisträger des Internationalen

Violinfestivals »Junge Meister« Lindau 2014. Sie spielen Violinkonzerte von Johannes Brahms, Camille Saint-Saëns und Karol Szymanowski. Begleitet werden die jungen Geigerinnen und der Geiger von der Südwestdeutschen Philharmonie unter Leitung von Stefan Sanderling. Karten für das Konzert sind bei Kreuzlingen Tourismus (Tel. 071 672 38 40) und in Konstanz beim Stadttheater (Tel. 0049 7531 900-150), bei der Tourist-Information am Hauptbahnhof (nur Schalterverkauf ) sowie

bei der Südwestdeutschen Philharmonie (Freitag, 9 bis 12.30 Uhr) erhältlich. Weitere Informationen: www.philharmonie-konstanz.de

Konstanz. «All that Jazz» lautet der Name einer neuen fünfköpfigen Jazzformation, die am Freitag, 25. April, im Rahmen der Jazzreihe «5 vor 8te» im Le Sud in Konstanz ihr Debüt gibt. Rund um den Tägerwiler reformierten Pfarrer Uwe John, der zugleich auch passionierter Jazz- und Gospelsänger ist, haben sich bekannte Jazzer des Bodenseeraumes zusammengefunden. Benjamin Engel am Saxophon ist einer der talentiertesten Instrumentalisten Süddeutschlands, Walter Finthammer (Bass) und Roger Weidlich (Drums) zählen zu den Urgesteinen der regionalen Jazzszene und haben diese seit vielen Jahren mitgeprägt. Als Gastmusiker ist Peter Kunz am Piano dabei. Eintritt frei. eingesandt

VERLOSUNG Für das Konzert am Samstag, 26. April, verlosen wir 3 x 2 Eintrittskarten. Wer gewinnen möchte, sollte uns heute Freitag, um 14 Uhr, anrufen unter Tel. 071 678 80 33. Viel Glück! tm

Bild: zvg

Karen Benda und Sophie Nawara.

IN KÜRZE Musik-Leckerbissen Kreuzlingen – Am 25. und 26. April wartet ein besonderer Leckerbissen für die Freunde niveauvoller Musik: Das vierköpfige Swiss Pallace Orchestra ist an den beiden Abenden in der Kulturscheune auf Schloss Girsberg zu Gast. Einlass und Bewirtung ab 18.30 Uhr, Konzertbeginn um 20 Uhr. Reservationen: info@schlossgirsberg.ch

Milster in Konstanz Konstanz – Am Samstag, 26. April, um 17 Uhr, präsentiert Musical-Star Angelika Milster zusammen mit ihrem Pianisten Jürgen Grimm in der Lutherkirche in Konstanz ihr Programm «Classic meets Musical». Ein fester Bestandteil ihrer alljährlichen Kirchenkonzerte ist ein optimal gemischtes Repertoire geistlicher und klassischer Lieder und den Musicalssongs.

Kino für die Ohren Kreuzlingen – Der Zürcher Solo-Gitarrist Attila Vural spielt am Freitag, 25. April, um 20 Uhr, live im Out of Bounds, Kirchstrasse 1, in Kreuzlingen. Er zupft, streicht und schlägt auf seinen 8-saitigen oder 14-saitigen Gitarren eine gut abgestimmte Mischung aus Jazz, Latin und Rock.

Erzähltheater mit Musik Cembalo Kreuzlingen. Die Kellerbühne St. Gallen gastiert am Freitag, 25. April, um 20 Uhr, mit der «Legende vom heiligen Trinker» von Joseph Roth im Theater an der Grenze. Allein die Tatsache, dass sich der Todestag eines Schriftstellers zum 75. Mal jährt, rechtfertigt noch nicht die Wiederaufführung eines seiner Werke. Aber sie gab dem St. Galler Schauspieler (und Leiter der Kellerbühne) Matthias Peter den Anlass, sich mit Joseph Roth und seiner Arbeit zu beschäftigen und mit einem Stück auf Tournee zu gehen.

benswert ist: Dem obdachlosen Trinker Andreas Kartak geschehen im Frühling 1934 in Paris eine Serie von Wundern. Ein Herr gibt ihm 200 Francs, die er an einer Heiligenstatue hinterlegen soll. Andreas ist ein Mann von Ehre und will der Bitte auch Folge leisten. Dummerweise kommt immer ein Trinkgelage dazwischen... Matthias Peter und der Pianist Urs Gühr machen aus der Legende ein Erzähltheater mit Musik. Tickets gibt es unter anderem über www.ticketportal.com oder bei Kreuzlingen Tourismus, Tel. 071 672 3840.

Beinahe autobiografisch Der Österreichische Romancier schrieb «Die Legende vom heiligen Trinker» 1939 quasi als Testament. Er litt selbst an Alkoholismus und beschreibt die Nöte und die Überlebensstrategie eines Süchtigen auf eine leichte, ironische Weise, die auch heute noch erle- «Die Legende vom heiligen Trinker».

und Gambe Kreuzlingen. Die Matineen im Museum Rosenegg Kreuzlingen erfreuen sich grosser Beliebtheit. Am Sonntag, 27. April, um 11 Uhr, ist es wieder soweit: Sophie Nawara (Cembalo) und Karen Benda (Viola da Gamba) spielen ein selten zu hörendes Programm mit Musik der Bach-Söhne Johann Christian und Carl Philipp Emanuel und ihres Zeitgenossen Carl Friedrich Abel. Beide Künstlerinnen widmen sich schon seit mehreren Jahren der Alten Musik und bringen sie für ein interessiertes Publikum wieder zu neuem Leben. Wie immer ist der Eintritt frei; es wird eine angemessene Kollekte erwartet. Anschliessend an das einstündige Konzert wird ein Apéro serviert. eingesandt

VORSTELLUNG FÄLLT AUS Die für Mittwoch, 30. April, geplante Kömodie «Schönheitsklinik Bodensee-Diva» im Dreispitz-Kulturzentrum Kreuzlingen muss leider wegen Krankheit ausfallen. klz Bild: zvg


RÄTSEL

22 niederl. Provinzhauptstadt

KreuzlingerZeitung

Notbehelf

ital. Rechts- fliedergelehrter, farben † 1220

asiatische Kampfsportart

Ureinwohner v. Feuerland

päpstliche Zentralbehörde

Dienste mieten

französischer unbest. Artikel rauschhafte Verzückung

engl. Zahlwort: acht

eine Rechenart

7 histor. spanische Flotte

unvollständige Statue Hispanoamerikanerin

japanische Fechtkunst

Abk.: Neuerscheinung

langschwänziger Papagei

deutsche Modeschöpferin (Jil)

Pressefalschmeldungen

franz. Schriftsteller, † 1951

Wortteil: einheitlich

6

anti, wider

11 Meeresstachelhäuter (Mz.)

Anrede und Titel in England StraßenFluss karte durch eines Grenoble Ortes

Stadt am Zuckerhut (Kw.)

12 Uhr Besichtigung ab

hochwertig, kostbar

halten en lich er in Zusätz 25 Besucher e n

Neuheiten 2014

Wallfahrtsort in Italien

vo sten chein die er fsguts u a k in E n u r gü

.4.14 ltig 27

Konstanz

Form des Sauerstoffs Transportgut

Sohn (latein.)

Vorname der Hayworth

10%

Einmalig auf alle Neubestellungen Gewinn: im Wert Wert von von 50.– 30.– Fr. Fr. Gewinn:Gutschein Gutscheinvon vonHABERER sitDOWN im

kleine Hautentzündung

Extremität

Selbstbezeichnung d. Eskimos

Autor von ‚Der MuschelName glanz der Rose‘

deutsche Stadt an der Nordsee

Teil des Plattenspielers

1 Balkenträger (Figur)

Fremdwortteil: Erde

kurz für: in das

Heringsfisch

Zwillingsbruder Jakobs französischer Name der Schweiz

fast nicht

schubsen

12

5 Abk.: Einfuhrerklärung

lateinisch: ohne Abhängigkeit von etwas

ein Olympiakomitee (Abk.)

10 biblische Figur (Jesse)

int. Kfz-K. Israel

Knochenfisch mit Saugnapf

Kamin

ein Pflanzentyp

abgelegen

Fahrzeug (Kw.)

,...-ManShow‘ norditalienische Landschaft

9

Meeresraubfisch Abk.: Seine Exzellenz

eindrucksvoll

Backware

Leim (ugs.)

scherzen

auf diese Weise

Darmepidemie

Telefonvermittlungsstelle

griechischer Buchstabe

grob gemahlenes Getreide

Fußballbegriff

ein Trillionstel Teil

Radiozubehör

Kobold

Druckbuchstabe

brauchbar, fähig

eindrücken

schweiz. Presse- Schlagagentur ader (Abk.)

Ruinenstätte in Italien

Gewinnervom vomletzten letztenRätsel: Rätsel:Regula B. Albert, Ermatingen Gewinner Elmer, Tägerwilen

3

Hof um eine Lichtquelle

lateinische Vorsilbe: weg

Line-Eid-Str. 7 · Industriegeb./Stromeyersdorf D-78467 Konstanz · Tel. 0049 7531 9945-41

bayrisch: nein

dt. Sänger (‚Über d. Wolken‘)

ausgezeichnet

– E 100,

männlicher franz. Artikel

spanischer Artikel

unverschlossen

englische Konservative

Anwärter

27.4. SonntagsVerkauf v. 13-18 Uhr

indianisches Paddelboot

Jazzstil der 30er

25. April 2014

Fragewort

unveränderlich

akzeptieren

Pelztier

Unheil ankündigen

2

engl. Frauenkurzname

8 eiszeitlicher Höhenzug

alter Musikschlager

kleines Feingebäck

Nr. 17

Rufname Eisenhowers

englischer Graf

Nahrung aufnehmen

Denkschrift (Kw.)

Auflösung des letzten Rätsels

4

A P R M I L B E A H L E V A A P A R ORWE L L A A A A S P P O L Y P C R EME T B R E T ON OR A L L G E L F E N I OB F I T U E T P R A H E T A T R N L E K A N D E L N E U B A U S T A R N I P KON N E U E S MO L H B U U R D U S E S T E R

G E B I S S

D R A P P

Z L E N K T D U R S I T O E R I A Z

G E S L E R RO T S E OWN I A C H I T A N T I E A R T E CO P I R A N T R I A OR C H K I P E L

P R S I X E OR A R N S C P P E I K R E S A N A L R E I

H A M E L N M E

D A N K A N B A R E I SM I K S K I U N A T E S T A L A L A O A I R B S E Z Y U DO G E N

F E N T E E N T O A T B A B P E E L E N R H N E I L C F K E I N

SILBENRAETSEL DEIKE-PRESS-2127-15

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 30.4.2014, per Postkarte oder EMail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

25. April 2014

Nr. 17

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

KIRCHEN-AGENDA Evangelische Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Bauauflage

Samstag, 26. April

vom 25.04.2014 bis 14.05.2014

Öffentliche Auflage

18.30 Uhr Girls United

Gesuchssteller Lisibach Urs und Susanne Felsenweg 5 8274 Tägerwilen

25. bis 27. April Konfirmanden-Schlussweekend

Sonntag, 27. April

Grundeigentümer Lisibach Susanne Felsenweg 5 8274 Tägerwilen

18.30 Uhr «zämä»-Gottesdienst in Tägerwilen (Sozialdiakonin Monika Fuchs, Pfr. Uwe John und Team), Kollekte: JAM, anschl. Bistro

Bauvorhaben Aussendämmung Fassaden Bestand & Anbau an Westfassade

Dienstag, 29. April 19.30 Uhr EMMAUS-Kurs, Block 3 «Als Christ im Alltag leben»

Katholische Kirchgemeinde Freitag, 25. April 10.00 Uhr Gottesdienst im Bindersgarten

Weisser Sonntag, 27. April 10.00 Uhr Erstkommunion

Mittwoch, 30. April 18.45 Uhr Rosenkranzgebet 19.15 Uhr Abendmesse

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE «zäma»-Gottesdienst mit Monika Fuchs Am Sonntag, 27. April, findet nur um 18.30 Uhr ein Abendgottesdienst statt. Es ist der «Zämä» – mit viel moderner Musik, kreativen Elementen, einem spannenden Input, persönlichen Erlebnisberichten, der Möglichkeit sich persönlich segnen zu lassen und einem anschliessenden Bistro. Monika Fuchs, Sozialdiakonin in Amriswil, die vor einigen Jahren in unserer Kirchgemeinde tätig war, wird über das Thema «Gott nahe sein ist mein Glück!» predigen. Evang. Kirchgemeinde

Das Lake Side Art Jazz Orchestra.

Bild: zvg

Konzert mit Bigband Am Freitag, 2. Mai, findet in der Bürgerhalle Tägerwilen ein Highlight statt: Ein Konzert des Lake Side Art Jazz Orchestra – eine der interessantesten Jazz-Formationen am Bodensee, die vor zwei Jahren gegründet wurde. Das Lake Side Art Jazz Orchestra ist eine 17-köpfige Bodensee-BigBand, die professionelle Jazzer aus den drei Anrainer-Staaten vereinigt. Kraftvolle Bläsersätze, groovige Rhythmen und die besten Jazz-Solis-

ten garantieren ein Erlebnis in Jazz, Funk und Bossa Nova. Vom jungen Orchester gibt es bereits eine CD. Mehr Informationen finden Sie unter www.lakesideartjazz.de. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Franken oder 15 Euro. Türöffnung ist um 19 Uhr. Die Bar bietet ein grosses Sortiment an Getränken und kleine Snacks an. Verein Konzerte Tägerwilen

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Badekästchen Badeanlage Seerheinbad Der Frühling naht und die Vorbereitungen für die Badieröffnung laufen. Wir erinnern deshalb alle Mieter von Badekästchen daran, dass die jährliche Gebühr fällig wird. Die Kosten betragen 50 Franken für grosse und 30 Franken für kleine Kästchen. Sie haben die Möglichkeit, die Kosten am Sekretariatsschalter der Gemeindeverwaltung Tägerwilen bis spätestens Ende April zu bezahlen. Sollten Sie jedoch keine Möglichkeit haben bei uns vorbeizukommen, senden wir Ihnen eine Rechnung. Bei Zustellung wird eine Rechnungspauschale von 10 Franken erhoben. Einige kleine Kästchen sind noch frei. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich doch am Sekretariatsschalter der Gemeindeverwaltung oder per Telefon unter 071 666 80 20. Es wird ein Depot von 100 Franken für die Schlüssel erhoben. Die Jahresmiete beträgt 30 Franken für kleine Mietfächer. Falls Sie gleichzeitig auch noch eine Parkkarte Saison Badi benötigen, merken Sie sich das Autokennzeichen. Die Karte kostet 10 Franken. Wir wünschen Ihnen einen prächtigen Sommer und viel Badespass! GEMEINDERAT TÄGERWILEN

Liegenschaft Nr. 846 Lage Felsenweg 5

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

BAUSEKRETARIAT

EVANGELISCHE KIRCHGEMEINDE RechnungsGemeindeversammlung Am Montag, 28. April, findet in der evangelischen Kirche Tägerwilen die Ordentliche Rechnungs-Versammlung statt. Beginn: 20 Uhr. Wir freuen uns, wenn Sie zahlreich an der Versammlung teilnehmen und damit Ihre Verbundenheit und Ihr Interesse an einer lebendigen Kirchgemeinde zeigen. Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Heimspiel: Sonntag, 27. April FC Tägerwilen 1 gegen FC ST. Otmar 11 Uhr auf dem Tägermoos, Platz 1


24

TÄGERWILER POST

Nr. 17

EVP sagt Ja zur Schwimmhalle An ihrer JV am 14. April haben sich die Mitglieder der EVP Tägerwilen unter anderem mit den Geschäften der VSG Rechnungsversammlung vom 29. April und der Rechnungsversammlung der Politischen Gemeinde vom 5. Mai beschäftigt.

Ja zu beiden Rechnungen Die EVP Mitglieder nehmen überrascht zur Kenntnis, dass die Jahresrechnung 2013 der VSG, in Folge der erneut gestiegenen Steuereinnahmen, mit rund 1 Million Franken besser abschneidet, als ursprünglich budgetiert. Sie unterstützen einstimmig die Annahme der Rechnung und die Rückstellung von 500 000 Franken für den Bau von weiterem Schulraum, der nötig wird, weil die Schülerzahlen in den letzten Monaten massiv angestiegen sind. Die EVP Mitglieder erhoffen sich jedoch, dass die Planung des Erweiterungsbaus beim Schulhaus Trittenbach, im Sinne der Ortsplanung, nach den Grundsätzen

des verdichteten Bauens erfolgt. Ebenso unterstützen die anwesenden Mitglieder einstimmig die Annahme der Jahresrechnungen der Politischen Gemeinde, des Wasserwerkes, des Elektrizitätswerkes und des Wärmeverbundes. Die Kreditbegehren für die Trafostation Staudenhof mit Netzverstärkung und die Sanierung der Trafostation Schulhaus waren ebenfalls unbestritten.

Mehr Infos gefordert Die weiteren Traktanden der Gemeindeversammlung gaben schon deutlich mehr zu reden. Das Baurecht auf einer Teilfläche von rund 3100 Quadratmetern der Parzelle Nr. 330 für den Bau einer Biogasanlage war vom Standort her unbestritten. Doch die Wirtschaftlichkeit einer solchen Anlage wird noch stark angezweifelt. Hier wünschen sich die Anwesenden von Seiten der Betreiberfirma und der Gemeinde weitere klärende Informationen an die Bevölkerung.

Das Kreditbegehren von 500 000 Franken für einen einmaligen Baubeitrag und den jährlichen Betriebskostenbeitrag von 50 000 Franken an das geplante regionale «Schwimmund Freizeitbad Egelsee» in Kreuzlingen befürworten die EVP Mitglieder ebenfalls. Sie sind der Meinung, dass es ein sinnvoller Beitrag für die allgemeine Volksgesundheit darstellt und für Kreuzlingen als Zentrumsgemeinde ein gutes Projekt sei. Da die ganze Region, also auch Tägerwilen von einem solchen Projekt stark profitiert, erachten die Anwesenden die Höhe der Beteiligung als absolut angemessen. Was bei diesem Grossprojekt jedoch noch stark vernachlässigt wurde, ist die prekäre Parksituation in der Umgebung des geplanten Schwimmund Freizeitbades Egelsee. Hier erwarten die Anwesenden, dass die Stadt Kreuzlingen ihre «Hausaufgaben» noch rechtzeitig anpackt. Thomas Schäfli, Präsident EVP

Kritische Stimmen bei der CVP, Ja zum Bad Egelsee An der Jahresversammlung haben die Mitglieder der Ortspartei auch die Geschäfte der bevorstehenden Rechnungsgemeinden besprochen. Als Gast begrüssen durfte der Präsident Bruno Schlauri Kantonsrätin Marianne Raschle aus Kreuzlingen. Sie verstärkt seit 2012 die Grossrats-Fraktion der CVP. Im Anschluss an die Versammlung gab sie uns einen Einblick in ihre Arbeit als Kantonsparlamentarierin. Die geschäftlichen JV-Traktanden wurden zügig behandelt und die notwendigen Entscheide einstimmig gefällt. Zur Volksschule informierte die Präsidentin Karin König. Ergänzt wurden ihre Ausführungen durch Behördenmitglied Daniel Heidegger, der auch als Baukommissionspräsident beim Umbau des Schulhauses Hauptstrasse amtet. Das Wirken der Behörden und besonders der beträchtliche Vorschlag von 771 515 Franken wurden als sehr positiv beurteilt. Intensiv diskutiert wurde über die vorgeschlagene Gewinnverwendung. Während die Behörde 500 000 Franken als Rückstellung für zukünftige Bauten verbuchen will, votierte genau die Hälfte der anwesenden Mitglieder dafür, den ganzen Betrag dem Eigenkapital zuzuschlagen. Während eine Rückstellung bei deren Auflösung auf einen Schlag abgeschrieben werden könnte (oder

Bild: archiv

Visualisierung der Schwimmhalle.

müsste), würde diese bei einer späteren Entnahme aus dem Eigenkapital der ordentlichen Abschreibungsdauer unterliegen. Damit könnten die zu viel erhobenen Steuern wenigsten zukünftig den Steuerfuss positiv beeinflussen. Im Übrigen wurde die Rechnung klar zur Genehmigung empfohlen.

Kreditbegehren wurden diskutiert Zur Rechnung der politischen Gemeinde referierte Gemeinderat und Finanzchef Jörg Sinniger. Die Rechnung schliesst 615 098 Franken besser ab als budgetiert. Während die zur Defizitdeckung vorgesehenen Mittel von 568 000 Franken aus der Steuerausgleichsreserve ein weiteres Jahr dort verbleiben, wird der Netto-Gewinn dem Eigenkapital zugeschlagen. Bei den Erklärungen zu den übrigen Geschäften wurde Jörg Sinniger von seiner Gemeinderatskollegin Bri-

gitte Seeger unterstützt. Die beiden Kreditbegehren für zwei Trafostationen wurden diskutiert und schliesslich zur Annahme empfohlen. Mehr zu Reden gab die Baurechtserteilung durch die Gemeinde unter Traktandum 6. Als negativ wurde empfunden, dass zu einem Vertragsabschluss ja gesagt werden soll, bevor der zweite Vertragspartner überhaupt definitiv bekannt ist. Es kam auch die Frage auf, ob es für einen Entscheid an der nächsten Gemeindeversammlung nicht noch früh genug wäre, falls bis dann mehr Fakten auf dem Tisch liegen würden. Zum Engagement unserer Gemeinde beim Bau- und Betriebsbeitrag an das Schwimmbad Egelsee herrschte die Meinung vor, dass die von Kreuzlingen wahrgenommene Zentrumsfunktion auch für uns Tägerwiler von grossem Nutzen und deshalb unterstützungswürdig ist. Bruno Schlauri, Präsident CVP

25. April 2014

SVP hat Bedenken Anlässlich der Mitgliederversammlung vom 16. April konnte die SVPPräsidentin Anna-Katharina Brunner-Kuoni die Mitglieder zu den Rechnungen und Anträgen der Volksschulgemeinde sowie der Politischen Gemeinde begrüssen.

Annahme Schulbudget Das VSG Budget wurde durch Nicole Hudelist von der Schulverwaltung kompetent erläutert. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Ausführungen und Stellungnahmen zu den verschiedenen Fragen. Die Anträge zu Rechnung und Rückstellung wurden einstimmig angenommen. Felix Schmid, Leiter Finanzverwaltung, führte fachkundig durch die Gemeinderechnung. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die interessanten Darstellungen. Die Rechnungen von Gemeinde und der Werke wurden einstimmig angenommen.

Zustimmung zu den Anträgen Trafostationen Unter der Berücksichtigung der technischen Anforderungen an die bestehenden Trafostationen und Netzverkabelungen sehen wir es als zweckmässig an, diese zu sanieren bzw. auszubauen. Auch unter den Aspekten von Sicherheit und Verfügbarkeit sowie der Betriebsjahre drängen sich die geplanten Massnahmen auf.

Kritische Auseinandersetzung mit den Anträgen Die Botschaft und der Antrag zu den Beiträgen an das Schwimm- und Freizeitbad Kreuzlingen, sowie der Antrag zum Baurechtsvertrag für die Biogasanlage bei der Kompostieranlage in Tägerwilen, wurden eingehend diskutiert. Die SVP Tägerwilen wird an der Gemeindeversammlung ihre Bedenken zu beiden Vorlagen einbringen und entsprechende Anträge stellen. Sie appelliert an die Stimmberechtigten, an der Gemeindeversammlung teilzunehmen, um sich eine breit abgestützte Meinung zu bilden. René Schiess www.svp-taegerwilen.ch

NÄCHSTE AUSGABE Die nächste Ausgabe der Tägerwiler Post erscheint am Freitag, 2. Mai. Bitte beachten Sie den vorgezogenen Redaktionsschluss am Dienstag, 29. April, 9 Uhr, da der Donnerstag, 1. Mai, ein Feiertag ist. Die Redaktion


Nr. 17

TÄGERWILER POST

25. April 2014

25

Jahreskonzert Musikverein

KATHOLISCHE KIRCHGEMEINDE

Am 25. und 26. April lädt der Musikverein Tägerwilen unter der Leitung von Patrick Wirz zu einer Reise in die Welt des Casinos in der Bürgerhalle Tägerwilen ein. Ab 18.30 Uhr ist die Bürgerhalle geöffnet. Schmackhaftes aus Küche und Keller erwartet das Publikum. Intensiv probt zurzeit der Musikverein Tägerwilen. Mit viel Engagement und Liebe zum Detail haben Patrick Wirz und die Mitglieder der Muko ein anspruchsvolles Jahreskonzert zusammengestellt. Lassen Sie sich dieses Jahr von den Young Tunes und dem MVT in die Welt des Casino Castell entführen und erleben Sie ein Programm voller Spannung. Für den Musikverein Tägerwilen R. Königshofer

Am Sonntag, 27. April, können 16 Kinder aus Tägerwilen ihre Erstkommunion feiern. Es sind dies: Anna Barth, Julia Leonie Berktold, Amelie Birk, Sara Bovens, Felicia Dammann, Chiara Fischer, Chiara Heidegger, Helena Heinrichs, Leon Jucker, Lois Knorr, Joshua Meier, Lara Metzler, Lea Metzler, Mina Emily Müller, Lucie Maria Rausch, Désirée Nadine Schmidweber. Der Erstkommuniongottesdienst beginnt um 10 Uhr. Es singt der Singkreis Bruder Klaus. Nach dem Gottesdienst sind alle zum Apéro eingeladen.

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

AUS DEM GEMEINDEHAUS Baubewilligungen • Grabsch Bert und Susanne, Kreuzlingen - Ausbau Dachgeschoss mit Gaube, Umgebungsgestaltung mit Grillplatz und Abstellraum, Photovoltaikanlage, Haldenstrasse 3, Liegenschaft Nr. 1565 • Jetzer Mario und Ruth, Tägerwilen - Gartenhaus und Stützmauer, Guetrain 5, Liegenschaft Nr. 916 • Cosco Donato, Ermatingen Photovoltaikanlage, Castellstrasse 20a, Liegenschaft Nr. 1686 GEMEINDEKANZLEI

NORDIC WALKING Nordic Walking für Ihre Gesundheit ist ein Rezept, das Sie sich selbst verschreiben können. Unter dem Motto «Nordic Walking für alle» findet vom 14. bis 28. Mai (jeweils Mittwochabend) der schon traditionelle Nordic Walking Kurs der Mountain Fun Touring – Nordic Walking Schule unter der Leitung von Nordic-Walking-Coach Ulrich Stollwitzer in Tägerwilen statt. An drei Kursterminen werden die original finnische Nordic Walking Technik schrittweise aufgebaut und umgesetzt. Infos und Anmeldung auf www.mountainfuntouring.ch oder unter Tel. 079 432 31 18. eingesandt

Erstkommunionfeier

Das Jahreskonzert des Musikvereins findet heute und morgen statt. Bild: zvg

UHCT Anmeldeschluss Dorfcup Am 9. und 10. Mai findet der alljährliche Dorfcup des Unihockeyclub Tägerwilens statt. Bis zum 27. April kann man sich auf der Homepage www.uhct.ch anmelden. Schüler nehmen in diesem Jahr neu gratis am Turnier teil. Der UHCT freut sich auf zahlreiche Anmeldungen! UHCT

Pfarrei St. Stefan und Bruder Klaus

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Verstorbene Tägerwiler Einwohner - Kreuschner «Stefan» Johannes, 1969, Lindenstrasse 16 – verstorben am 16. April 2014. BESTATTUNGSAMT TÄGERWILEN

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Sigismundtafel – Grenzüberschreitendes Begegnungsfest im Tägermoos (Konstanzerstrasse nach Grenzübergang) 24. Mai 2014 ab 17 Uhr, offizieller Start um 18 Uhr Die erste grosse Veranstaltung zum Konziljubiläum bildet ein grosses Begegnungsfest der Kreuzlinger, Tägerwiler und Konstanzer Bevölkerung. Rund 1000 Gäste aus Tägerwilen, Kreuzlingen und Konstanz werden erwartet. An einer 300 m langen Tafel bewirten sich die Teilnehmenden gegenseitig, wobei sie ihr Essen und das Geschirr selber mitbringen. Das Getränk kann an mehreren Stellen gekauft werden. Die Sigismundtafel findet bei jeder Witterung im Freien statt. Vor Ort hat es keine Parkplätze. Es gibt im 30 Minutentakt einen Busshuttle vom Bärenplatz über die üblichen Haltestellen an der Hauptstrasse bis zur Bahnhofstrasse. Dort werden extra für diesen Anlass auf der Höhe des Gemeindehauses und beim Bahnhof Tägerwilen-Gottlieben speziell gekennzeichnete Haltestellen eingerichtet. Die Entstation ist kurz vor der tafel an der Konstanzerstrasse. Veloparkplätze stehen natürlich genügend zur Verfügung. Ein kulturelles, mittelalterliches Rahmenprogramm macht den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis. Anmeldung bis 11. Mai Feiern Sie mit uns das Jubiläum und melden Sie sich an unter www.kreuzlingen.ch/sigismundtafel (Angaben Anzahl Erwachsene und Kinder, Strasse, Ort, Email Telefon.) Anmeldeflyer liegen an verschiedenen Orten auf. Die Sitzplätze werden reserviert und zugeteilt. Die Anmeldefrist läuft bis am 11. Mai. GEMEINDEVERWALTUNG TÄGERWILEN

Tag der offenen Tür Am Samstag, 5. Mai, von 11 bis 16 Uhr laden wir herzlich ein zum Tag der offenen Tür in unser Geschenklädeli an der Hauptstrasse 80 (im hinteren Haus). Kommen Sie und bestaunen Sie die vielen Neuheiten. Bei einem Café und «Lydias» Crèmerollen, Chäschüechli und Erfrischungsgetränken können Sie unter vielen originellen Unikaten in aller Ruhe auswählen. Im Moment besonders gefragt sind die neuen Schürzenmodelle.

Geschenke für die Kunden Jeder Kunde wird an diesem Tag mit einem hübschen Kräuterstöcklein der Firma Beat Jud Jungpflanzen Tägerwilen beschenkt. Das Zick-Zack ist ausser in den Sommerferien jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Erlös aus unserer ehrenamtlichen Arbeit dient gemeinnützigen Zwecken. Wir stricken und basteln auch gern nach Ihren Wünschen auf Bestellung. Auskunft erteilt Ihnen Heidi Breitenmoser Tel. 071 669 32 41. Das Zick-Zack Team freut sich auf Ihren Besuch! Susanne Steinemann


26

TÄGERWILER POST

VERANSTALTUNGEN Freitag und Samstag, 25. und 26. April Unterhaltungskonzerte Musikverein Tägerwilen Nachtessen ab 18.30 Uhr Konzertbeginn 20 Uhr Bürgerhalle Tägerwilen

Montag, 28. April Rechnungsgemeinde der Evang. Kirchgemeinde 20 Uhr, Kirche

Dienstag, 29. April Rechnungsgemeinde der Volksschulgemeinde 20 Uhr, Singsaal

Freitag, 2. Mai Konzert mit dem Lake Side Art Jazz Orchestra, Tür: 19 Uhr, Konzertbeginn 20 Uhr Bürgerhalle Tägerwilen

Sonntag, 4. Mai 10.00 – 15.00 Uhr Solarsonntag bei Christian Schwarz Pfaffenbüel, Tägerwilen

Montag, 5. Mai Rechnungsgemeinde der Politischen Gemeinde 20 Uhr, Bürgerhalle

Nr. 17

Neu am Solarsonntag Das erste Mal sehen Sie in der Ostschweiz diese von der ETH Lausanne entwickelten Grätzelzellen, auch Farbstoffsolarzellen genannt. Sie wurden kürzlich am Kongresszentrum das allererste Mal montiert und dienen dort nicht nur als gestalterisches Element, sondern auch zur Stromproduktion. Es freut mich besonders, dass wir diese absolute Neuheit am Solarsonntag einer breiten Öffentlichkeit zeigen dürfen! Weitere Info: www.solaronix.com. Im weiteren sehen Sie am Solarsonntag verschiedene Anbieter von Solaranlagen aus der Region, sowie auch verschiedene sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten von Solarstrom. LED-Licht, Akku betriebene Geräte für Haus und Garten, auch für Profis, Landwirtschaft, Gartenbau usw. Als grösste Attraktion sehen Sie auch Elektroautos, die Sie selber Probe fahren können! Der Solarsonntag ist eine reine Informationsveranstaltung! Eintritt ist gratis, sowie auch die Standplätze

ERÖFFNUNG Liebe Badi-Gäste Wir starten mit der Saison 2014! Bis Pfingsten haben wir bei schöner und warmer Witterung täglich von 11:30 bis 18 Uhr geöffnet. Geniessen Sie die ersten warmen Sonnenstrahlen bei einem feinen Mittagsmenü in der Tägerwiler Badi. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Badi-Team

25. April 2014

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Öffentliche Auflage Gestützt auf §§ 28 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetz und gemäss Gemeinderatsbeschluss vom 8. April 2014 wird öffentlich aufgelegt: Schutzplan Kultur- und Naturobjekte

Eine Grätzelzelle.

Auflagefrist:

25. April bis 14. Mai 2014

Auflageort:

Gemeindehaus Tägerwilen

Einsprachen sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat Tägerwilen, Bahnhofstrasse 3, Postfach 141, 8274 Tägerwilen, zu richten

Bild: Solaronix

GEMEINDERAT TÄGERWILEN

und Parkplätze! Auch die Verpflegung ist gratis, ausser der Wurst. Kommen Sie vorbei, am Sonntag , 4. Mai, 10 bis 15 Uhr, im Pfaffenbüel in Tägerwilen. Es wird sich auch für Sie lohnen www.solarsonntag.ch Christian Schwarz

Täglich Handarbeitsrunde ab 14.00 Uhr im Café Rebhüsli am «Lismerstammtisch»

IMPRESSUM

Freitag, 25. April

Amtliches Publikationsorgan der

Gottesdienst 10.00 Uhr im Bastelzimmer

Gemeinde Tägerwilen Politische Gemeinde Tägerwilen,

Montag, 28. April

071 666 80 20

Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

gemeinde@taegerwilen.ch Erscheint wöchentlich: Freitag

Dienstag, 29. April

taegerwilen@kreuzlinger-zeitung.ch

Spielnachmittag 14.30 Uhr im Bastelzimmer

Redaktionsschluss: Mittwoch 9 Uhr

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Schloss Castell Einladung an die Buchvernissage in der Reithalle Im Rahmen 600 Jahre Konzil zu Konstanz (1414 – 1418) gibt der Kanton Thurhau eine 4-bändige Reihe „Der Thurgau im späten Mittelalter“ heraus. Als Projektleiterin konnte Silvia Volkart aus Winterthur, Kunsthistorikerin und Publizistin, gewonnen werden. Der erste Band „Rom am Bodensee“ ist jetzt im Druck und erscheint in den nächsten Wochen. Die anderen drei Bände erscheinen 2015, 2017 und 2018.

! $

"

&

#

'

#

(#

#

)

!

% )& "

"

(# ! "

"

*

Anmeldung bis Ende April 2014 Die Buchvernissage für den ersten Band findet am Freitag, 23. Mai in der Reithalle des Schlosses Castell statt und beginnt um 19.00 Uhr. Im Anschluss an die rund einstündige Veranstaltung offeriert die Gemeinde Tägerwilen einen Apéro. Natürlich kann auch ein signiertes Buch gekauft werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung per Telefon (071 666 80 20) oder Mail (bernadette.goetsch@taegerwilen.ch) erforderlich. GEMEINDEAMMANNAMT TÄGERWILEN

"

%

)

! )

,

"

+

#

*

. "

%

- # $

;

"

( ) ( !

! (

* #

"

! *

+ "

+

(

" -

"

("

" !

"

$

123 454 31 61 (8 (

# 7 "

"

32( 9:21

(

/

0

123 454 31 91(

(

(


KreuzlingerZeitung

Nr. 17

Fakten und Tatsachen zu den Behauptungen der Rot-Grünen Allianz gegen den Gripen Am 18. Mai 2014 stimmen wir über das Gripen-Fonds-Gesetz ab, und das beinhaltet, ob die Schweiz 22 Kampfflugzeuge Gripen E kaufen kann. Die Schweizer Luftwaffe hat im Moment 56 Tiger F-5E aus den Jahren 1978 – also mehr als 35-jährig und 32 Kampfjets neuerer Generation F/A 18. Der Tiger muss altershalber ersetzt werden, weil die Zellen zum Teil schon Risse aufweisen und die Ausrüstung analog und zu den heutigen digitalen Systemen nicht mehr kompatibel ist. Soweit die Fakten. Das Fondsgesetz und damit die Beschaffung von modernen Kampfjets mit der Fähigkeit zum Bodenkampf werden von linker und grüner Seite mit dubiosen und falschen Argumenten bekämpft. Einerseits wird argumentiert, dass der Gripen (während seiner ganzen Laufzeit von 30 Jahren) zehn Milliarden Franken kosten werde und damit für das Sozialsystem Mittel entzogen würden. Sie vergessen zu erwähnen, dass für Soziales in 30 Jahren etwa 700 (siebenhundert) Milliarden ausgegeben werden, und dass die Ausgaben vom Gripen vollständig im Budget von fünf Milliarden des VBS integriert sind und keine Schwächung des Sozialsystems erfolgt. Weiter wird argumentiert, dass der Gripen E ein Papier-Flugzeug sei weil erst im Konstruktionsstadium. Bei allen Kampfjet-Beschaffungen weltweit werden mehrheitlich Modelle beschafft, die in Planung sind und neueste Errungenschaften erst implementiert werden müssen – sonst kauft man ein veraltetes Flugzeug. Diese Jets haben alle einen Lebenszyklus von etwa 30 Jahren. Und drittens wird argumentiert, dass wir mit dem Kauf ein hohes Risiko eingehen, weil wir ein nicht erprobtes Flugzeug kaufen. Man unterdrückt, dass der Kauf nicht mit der Firma SAAB abgewickelt wird sondern in einem Staatsvertrag mit Schweden, und dieses Land garantiert den Fixpreis, die Tauglichkeit, die Liefertermine etc. Brasilien hat unmittelbar nach der Schweiz ebenfalls 36 Gripen E bestellt, bei anderen Staaten steht der Entscheid kurz bevor. Letztendlich wird dem Gripen vorgeworfen, dass vergleichbare Kampfjets viel besser seien. Es ist möglich, dass der Eurofighter oder der Raphael in einzelnen Disziplinen leicht

25. April 2014

LESERBRIEFE ZUM 18. MAI

besser abschneiden, entscheidend ist die Gesamtbewertung. Dem Gripen wird von einem unabhängigen englischen Testcenter bescheinigt, dass er die besten Eigenschaften allgemein und besonders bezüglich Komptabilität mit den einzusetzenden Waffen habe – und der Gripen E ist für die Schweiz bezahlbar und hat die mit Abstand niedrigsten Wartungskosten. Das alles spricht für den Gripen E – deshalb stimmen wir am 18. Mai JA zum Gripen-Fonds-Gesetz. Hans-Peter Neuweiler, Ermatingen

Volksabstimmung vom 18. Mai eigentlich nicht um das Gripen-FondsGesetz, sondern einmal mehr um ein Ja oder Nein zur Armee. Deshalb stimme ich Ja zur Gripen-Vorlage. Markus Hausammann, Langrickenbach Sicherheit zuerst Der Kauf des Gripens ist eine Investition in die Sicherheit – und unsere Sicherheit und Stabilität gehören zu den wichtigsten Grundlagen unseres Wohlstandes. Ich möchte, dass auch meine Enkel in einer wohlhabenden Schweiz aufwachsen – ich gönne

27

Einsätzen entsprechende Einsatzmittel, die Polizei – Streifenfahrzeuge, Mittel für Kontrollen, spezielle Einsätze, Krawalle usw. die Feuerwehr – Tanklöschfahrzeuge, Autodrehleitern, Atemschutz, Unfallopferbergungsmittel usw. Wir haben aber auch eine Versicherung für den Fall aller Fälle. Nämlich dann, wenn alle Stricke reissen. Diese Versicherung ist unsere Armee – sie kommt zum Einsatz, wenn niemand sonst mehr die Sicherheit gewährleisten kann. Zu diesem Gesamtsystem Armee gehört auch unsere Luftwaffe. Mit dem Kauf von 22 «Gripen E» haben wir auch in Zukunft eine glaubwürdige und einsatzbereite Luftwaffe, die täglich zugunsten von uns Allen ihre polizeilichen Aufgaben wahrnehmen und in kritischen Situationen auch intervenieren kann. Damit unsere Sicherheit auch in Zukunft von einer glaubwürdigen Armee gewährleistet werden kann, stimme ich am 18. Mai JA zum Gripen-Fonds-Gesetz! Werner Ilg, Kreuzlingen

Wir haben fähige Gewerbler Auch wenn verschieden Gewerbler gegen die Mindestlohn-Initiative sind, im Herzen gönnen die gleichen Leute die Lohnaufbesserung doch. Wir können nicht alle «supergschied» sein. Trotz eines sehr guten Vor allem die Gripen-Befürworter machen mit Leserbriefen mobil. Bild: Saab Bildungssystems, die Natur kann man nicht überzeugen oder manipumeinen Enkeln eine sichere Schweiz! lieren. Es wird immer Leute geben, Trau schau wem! Seit vielen Jahren unterhält uns Poli- Weil Sicherheit zuerst kommt, stim- die nicht in der Lage sind, zumindest tologe Claude Longchamp mit sei- me ich am 18. Mai JA zum Gripen- eine Lehre zu absolvieren. Deswegen sind diese Mitarbeiter nicht wenen Kommentaren und Hochrech- Fonds-Gesetz! Jörg Knellwolf niger wert. Diese Leute sind nicht nungen zu Wahlen und AbstimmunErmatingen selber schuld, vielleicht haben sie gen. Manchmal trifft er es besser, nicht die Möglichkeit gehabt, etwas manchmal etwas weniger. Seit letzbesseres zu lernen. ten Mittwoch kennen Sie vielleicht Sicherheit ist nicht gratis! aus der Rundschau, wo er sich ge- Sicherheit ist in allen Bereichen des Die Annahme der Mindestlohn-Initiagen den Gripenkauf geäussert hat, gesellschaftlichen Lebens eine zen- tive verursacht keine grosse GeLutz Unterseher von der Uni Münster trale Voraussetzung für Wohlstand, schichte. Die Initiative schafft weder (D). Auch er ist Politologe und auch Gesundheit und Fortschritt. Es gibt mehr noch weniger Arbeitsplätze. bei seinen Beurteilungen wird erst eine Kranken- und Gebäudeversi- Die, die anderes predige, leben in eidie Zukunft zeigen, ob er richtig oder cherung, beim Velofahren ist das Tra- ner Welt von Egoismus. Die Initiative falsch gelegen ist? Fakt ist, dass er gen eines Helmes Pflicht und man möchte etwas bessere Gerechtignie die Verantwortung für die Sicher- wird gebüsst, wenn man mit dem keit in der Arbeitswelt. Ich bin überheit unseres Landes übernehmen Auto unterwegs ist ohne sich anzu- zeugt, unsere Wirtschaft wird es schnallen. Überall investiert man in schaffen, die wenig mehr Kosten zu muss! In einem zehnjährigen Prozess sind Sicherheit: Sei es bei der eigenen bewältigen. Unser Gewerbe ist gezuerst die Armeeführung und der Gesundheit, bei der Sicherheit im sund und innovativ. Diese besondere Bundesrat, dann die äusserst kriti- Verkehr oder beim Bauen seines Ei- Eigenschaft wird sich auch in Richtung Lohngerechtigkeit entwickeln. schen Sicherheitskommissionen und genheims. schlussendlich mit klaren Mehrheiten Die Sicherheit unseres Staates muss Lassen wir die neue Idee sprudeln, auch National- und Ständerat zum uns ebenso am Herzen liegen – denn nutzen wir diese Möglichkeit und saSchluss gekommen, dass eine sie ist die Grundlage von Wohlstand gen wir ja zur Mindestlohn-Initiative. Dino Lioi, GR, Kreuzlingen glaubwürdige Schweizer Armee 22 und Stabilität der gesamten Gesellneue Kampfjets braucht, dass der schaft. Für die Sicherheit des StaaGripen der richtige Typ ist und die Fi- tes stehen verschiedene Mittel zur nanzierung über einen Fonds gelöst Verfügung: Die kantonalen Polizeiwerden soll. Die Typenwahl und die korps, die Gemeinde- und StützFinanzierung sind stufengerecht be- punktfeuerwehren sind nur ein Beischlossen worden. Ebenso stufen- spiel dafür; sie kommen täglich zum gerecht betrachtet, geht es bei der Einsatz. Auch sie brauchen bei den


28

MARKTINFO

KreuzlingerZeitung

AMAG-Occasionscenter wechselt Standort nach Kreuzlingen

Nr. 17

25. April 2014

Setzlinge im Ekkarthof Kreuzlingen. Endlich ist der Frühling mit seiner ganzen Pracht über die Landschaft gezogen. Die Vögel zwitschern fröhlich von den Bäumen und die hellgrünen Knospen an den Sträuchern können es kaum erwarten, bis sie aufspringen und in allen Farben um die Wette leuchten können. Jetzt packt es einen, nach draussen zu gehen und seinen Garten oder den Balkon auf Vordermann zu bringen.

An der Unterseestrasse 81 in Kreuzlingen befindet sich das neue Occasionscenter der AMAG. Zur Besichtigung und zum Probefahren stehen bis zu hundert hochwertige AMAG-Occasionsfahrzeuge bereit. Kreuzlingen. Der bisherige Standort bei der AMAG in Romanshorn wurde aufgehoben. Gemäss Jesus Joga, Geschäftsführer der AMAG Kreuzlingen, haben strategische Gründe mitgespielt, dass der Umzug nach Kreuzlingen vollzogen wurde. Am neuen Standort betreut der Verkaufsberater Nuhi Aliji die Kundschaft, die sich auf die Qualität der AMAG-Occasionen verlassen kann.

Setzlinge soviel das Herz begehrt

Vielseitige Leistungen

Rund hundert Occasionen stehen zum Testen bereit.

Zudem profitieren Käufer von vielseitigen Leistungen wie zwölfmonatiger Premium-Garantie, kostenlose Mobilitätsversicherung «Totalmobil», attraktiven Leasingkonditionen und vielem mehr. Beim Kauf eines Ge-

brauchtwagen lohnt es sich auf jeden Fall den AMAG-Service zu nutzen nach dem Motto: «Hineinsitzen, Ausprobieren und Vergleichen». www.kreuzlingen.amag.ch

Bild: zvg

Amag Occasionscenter Montag bis Freitag: 7.30 Uhr– 12 Uhr/13.30 Uhr – 18 Uhr Samstag: 9 Uhr bis 12 Uhr Tel. 071 466 70 11

Heimelige Frühlingsausstellung von home design am See Heute Abend und über das Wochenende gibt es die neusten Wohnaccesoires im Home Design am See zu betrachten. Ermatingen. Bereits zum zweiten Mal laden Claudia Alessio und Anna Mayer-Cosco zu ihrer Ausstellung schöner Wohnaccessoires ein. Die erste Ausgabe in Ermatingen an der Fruthwilerstrasse 27a hatte viele begeisterte Besucher angelockt. Wegen grosser Nachfrage folgt nun die nächste Ausgabe mit dem Motto «Der Frühling ist eingetroffen».

Am 2. und 3. Mai verkaufen die Gärtnerinnen und Gärtner des Ekkharthofs von 8 Uhr bis 17 Uhr mit viel Freude ihre schönen und starken Tomaten-, Kürbis-, Gurken- und Zucchini-Pflanzen. Desweiteren gibt es Setzlinge von feinen Salaten, verschiedenen Kohlarten, Lauch, Mais und noch vielen weiteren ertragreichen und schmackhaften Sorten zu kaufen. Jungpflanzen der Bio-Gärtnerei Neubauer ergänzen das Sortiment. Auch immer sehr beliebt sind die verschiedenen Gewürz- und Teekräuter, wie zum Beispiel Estragon und Rosmarin.

Blumen – das Lächeln der Natur Auch Blumenliebhaber sollen nicht zu kurz kommen. Für ihren Garten gibt es schöne ein- und mehrjährige Blumen, die nicht nur durch ihren Duft sondern vor allem durch ihr strahlendes Aussehen imponieren. Besonders erhaltenswerte Sorten von Pro-Specie-Rara oder exotische Raritäten wie Räuchersalbei oder die mexikanische Sonnenblume können erworben werden. Im Duftgarten, bei der Wildstaudenrabatte oder an der Kräuterspirale mit den Heilpflanzen kann man sich von den Gärtnerinnen und Gärtnern den einen oder anderen Geheimtipp geben lassen. Der Ekkharthof Bio-Laden ist jeweils am Freitag geöffnet. ekkharthof.ch

Event- und Wohndeko Anna Mayer-Cosco, in der Eventbranche seit langem für schöne und spektakuläre Dekorationskonzepte bekannt, hatte schon lange den Wunsch ihre Leidenschaft auf Wohnaccessoires auszudehnen. Die zweite im Bunde ist Claudia Alessio, die ebenfalls Ambitionen für schöne Dinge und exklusiven Lifestyle hat. Beide arbeiten seit langem bei Dekorationsprojekten für Events

Claudia Alessio (l.) und Anna Mayer-Cosco wollen ihren Kunden das Gefühl geben, in ihrem eigenen Wohnstil unterstützt zu werden. Bild: zvg

zusammen und ergänzen sich in ihren Talenten und Fähigkeiten.

Am schönsten ist es zu Hause Ihr Credo ist, Kunden das Gefühl zu geben, in ihrem eigenen Wohnstil unterstützt zu werden. Schliesslich ist der schönste Stil der eigene Stil.

So fühlt sich bei home design am See jeder wie zu Hause. eingesandt Frühlingsausstellung home design am See: Fruthwilerstrasse 27a, Ermatingen 25. April: 17 Uhr – 21 Uhr 26. und 27. April: 10 Uhr – 17 Uhr

Bild: zvg

Klz 17  

Zeitung

Klz 17  

Zeitung

Advertisement