Page 1

GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung Auflage: 24 000 Exemplare

31.3. 2017 Nr. 13

AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL

Beete, die verbinden Der Frühling hat an die Tür geklopft und los geht die Pflanzsaison. Flavia Mösli und Mechthild Täschler freuen sich schon darauf, ihr Hochbeet zu bestücken. Die Damen mit dem grünen Daumen haben sich am Gartentag kennengelernt und gärtnern seitdem zusammen. Seite 5

Blühende Bitcoins

Nigel-

nagel-

neu:

Im historischen Hotel Hecht zieht die Zukunft ein. Seit neuestem steht dort ein Geldautomat, an dem die virtuelle Währung «Bitcoin» gewechselt werden kann. Auch im Hotel- und Gastrobetrieb soll die Internetwährung bald als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Seite 7

Aufstieg gemeistert Den Kreuzlinger Volleyballern ist am Wochenende der Aufstieg in die NLB, der zweithöchsten Schweizer Spielklasse, geglückt. Anlässlich des Erfolgs gewährt uns Spieler-Trainer Marco Bär einen Blick hinter die Kulissen der Pallavolos. Volleyball, so scheint es, liegt bei Familie Bär einfach im Blut. Seite 13

«Das Trösch» eröffnet Morgen Samstag, ab 16 Uhr, wird im neuen Begegnungszentrum am Boulevard die Eröffnung gefeiert. «Das Trösch» steht künftig gemeinnützigen Projekten, Vereinen und natürlich der Öffentlichkeit zur Verfügung. Um 18 Uhr übergeben die Bauherren den Schlüssel an die Stadt. Diese verwaltet den Betrieb die nächsten fünf Jahre über. Seite 4

GOLDINGER GOLDINGER Immobilien Treuhand AG

Immobilien Treuhand AG

schlaue hasen kaufen zu engros-preisen

Telefon: 071 677 50 03 www.goldinger.ch Für Familie mit Kinder

Dringend gesucht! Bauland oder Einfamilienhaus mit Umschwung

Triboltingen - 7½ Zi.-Einfamilienhaus

Telefon: 071 677 50 03 www.goldinger.ch

ostergitzi • milchlamm • geräucherte bodenseefelchen delikates kalb- und rindfleisch aus dem thurgau jacqueline & klemenz somm 8280 kreuzlingen tel. 071 688 63 93 verkauf@schrofen.ch www.schrofen.ch öffnungszeiten: mo – di 9.00 – 12.00 uhr mi – do – fr 9.00 – 12.00 uhr/13.30 – 18.30 uhr, sa 9.00 – 14.00 uhr

Besmer-Quartier Kreuzlingen - geniale 2 ½ – 4 Zi.-Wohnungen - grosszügige & moderne Bäder - neue Küchen mit viel Stauraum - Einbauschränke

- Nähe ÖV (Stadtbus) - sonnige Balkone - herrliche Seesicht - Mietzins ab Fr. 1’470.– inkl.

in der Region

Steckborn - Kreuzlingen FEHR Baubetreuung AG www.b-fehr.ch Tel. 071-664 11 77

sa Jahre

kt! schen bo ge

www.immokanzlei.ch

Erlen - 11 Zi.-Doppelhaushälfte

071 677 99 88 8280 Kreuzlingen

immokanzlei ® AG

Sicherheit durch Partnerschaft


2 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 13

31. März 2017

Medizinische Massagen

Auch für Allergiker

Jetzt anmelden!

Dorntherapie Fussreflexzonen Lymphdrainage Migränetherapie Schröpfen Massagen

MARCO‘S SCHLAFOASE Ihr Experte für gesunden Schlaf

Bei wer uns d kom en Sie pete nt bera ten!

Leistungen können über die Krankenkassenzusätze abgerechnet werden.

Franziska Krach

Masseurin mit Eidg. Fachausweis

r ge

s

au

Fruthwilerstr. 68 • 8272 Ermatingen 076 330 64 70 praxis@medmassagekrach.ch www.medmassagekrach.ch

b e r & r ei

n

Stu

Praxis für medizinische Massagen S der uu

Hauptstrasse 1 · 8573 Siegershausen Tel. 071 699 13 66 · www.studer-haushalt.ch

Grosse Matratzen Eintauschaktion

Gesucht ab 1. April

TeilzeitMitarbeiter/ innen für Service

Pizza Kurier Toni

Pizza Kurier Toni Löwenschanz 3 T: 071 672 55 50 Di.-Fr. Di.-Do. Fr. + Sa. So. tel

11 - 14 Uhr 17.30 - 22 Uhr 17.30 - 23 Uhr 55Ruhetag) 50 17071 - 22 672 Uhr (Mo.

add 0 Fr. Menü I 12.53 ags - Löwenschanz Mitt 0 Fr. 14.5 ü II MenKreuzlingen 8280, men üs mit 0 Fr. 16.5 III ü Men Sala t: info@pizza-toni.ch mail

Wer gut geschlafen hat, geniesst sein Leben.

JETZT 20% RABATT auf Matratzen und Betten inkl. Lieferung und Entsorgung der alten Ware. auf bico 15%

Cafe Restaurant City Löwenstrasse 4 Kreuzlingen Telefon 078 630 30 39

Bestellen Sie online:

www.pizza-toni.ch

WIR LIEFERN AUCH MITTAGS!

Bahnhofstrasse 3 | 8280 Kreuzlingen Tel. 071 672 37 07 | info@marcos-schlafoase.ch | www.marcos-schlafoase.ch

Bildungszentrum für Bau und mode Kreuzlingen Wo Geniessen zum Erlebnis wird

Ostern in der Seemöwe Ostersonntag, 16. April 2017 | Appenzeller Ostergitzi Ostermontag, 17. April 2017 | Osterbrunch von 11.00 – 15.00 Uhr | inkl. Aperitif, Buffet, Kaffee …

CHF

48

Vorbereitungslehrgang auf die Eidgenössische Berufsprüfung

Hauswart / Hauswartin Hotel Restaurant Seemöwe AG . Hauptstrasse 54 . CH-8594 Güttingen T +41 (0)71 695 10 10 . info@seemoewe.ch . www.seemoewe.ch

LEBENDE RIESEN

VOGELSPINNEN

UND INSEKTEN AUSSTELLUNG Über 500 Exemplare mit Streichelzoo

Die größten Vogelspinnen, Skorpione, Käfer, Schmetterlinge, Tausendfüßer der Welt.

01.04 und 02.4.2017 Konstanz Kulturzentrum am Münster / Katzgasse Durchgehend geöffnet. Von 10.00 bis 18.00 Uhr

1 € Gutschein

LIVE

Kursdauer: Kursbeginn:

Juni 2017 bis Okt. 2019 13. Juni 2017

Der Kurs richtet sich an alle Hauswartinnen und Hauswarte, die sich zur/zum Hauswartin/Hauswart mit Eidg. Fachausweis weiterbilden möchten. Auskünfte und detaillierte Unterlagen erhalten Sie unter folgender Adresse www.bbm.tg.ch

SHO W

Bildungszentrum Bau und Mode Gaissbergstr. 8 / 8280 Kreuzlingen Tel. 058 345 63 00 / Fax 058 345 63 01


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

DRITTE SEITE

31. März 2017

3

Viele Pläne für den Verkehr Gestern gab Stadtrat Ernst Zülle den Medien einen Überblick über die Stadtentwicklung und Verkehrsplanung. Dabei thematisierte er Boulevard, Löwenstrasse, Romanshornerstrasse und Hauptzoll. Kreuzlingen. Neue Flaggen rücken die Löwenstrasse in ein neues Licht – eine kleine, aber sichtbare Massnahme zur Attraktivitätssteigerung der «wichtigsten Nebenstrasse der Welt», auf die an der Pressekonferenz gestern gleich zu Beginn aufmerksam gemacht wurde. Für die Löwensträssler gibt es weitere wichtige News: Die Sanierung und Umgestaltung, welche der Stadtrat eigentlich im Zuge der Überbauung des Löwenareals an die Hand nehmen wollte, will er jetzt vorziehen und unabhängig davon 2019 realisieren. «Die Grundeigentümer können sich über einen Landabtausch nicht einigen, deswegen ist der Gestaltungsplan hängig», informierte Stadtrat Ernst Zülle. Die Überbauung des Areals ist weiterhin Ziel. Die Stadt hat bereits versucht, mit Gesprächen am runden Tisch eine Lösung herbeizuführen. Zur Planung der Strassensanierung gibt der Stadtrat eine Studie in Auftrag. «Die Studie soll Vorschläge zur Anbindung des Stadthauses an

Fahnen raus, der Frühling ist da: Stadtpräsident Andreas Netzle und Stadtrat Ernst Zülle vor der neuen Beflaggung an der Löwenstrasse. Bild: sb

Boulevard und Löwenstrasse sowie Umgestaltungsmassnahmen für die Löwenstrasse enthalten», erläuterte Zülle den Projektbeschrieb. Der Perimeter umfasst das Zentrum. Die Studienmacher sollen dabei aber auch die Gesamtsicht nicht vergessen. «Die Strasse soll sicherer für Velos werden», so Zülle. Eine der baulichen Veränderungen wäre etwa, Parkplätze zurückzuversetzen. Eine 30erZone soll geprüft werden. Inbegriffen ist auch die Bushoferweiterung.

Der Boulevard als Begegnungszone sei mittlerweile akzeptierter als früher, beobachtet Zülle. Messungen bestätigten dies: 85 Prozent der Autofahrer fahren maximal 25 Km/h. Der Stadtrat ist froh über die regelmässige Belebung der Strasse mit Festen. «Die Leute glauben an den Boulevard», sagte er mit Blick auf die Sanierung historischer Häuser wie das Restaurant Grünau, aber auch Neubauten wie das Trösch. Am 10. April trifft sich der Stadtrat mit dem kantonalen Tiefbauamt, um die Sanierung und Umgestaltung der Romanshornerstrasse zu besprechen. An einer Realisierung bis 2019 wird festgehalten. «Wir müssen die Pläne so ändern, dass sie mehrheitsfähig werden», umriss Zülle die Absicht des Stadtrats. «Dann kommt das Projekt erneut vors Volk.»

Boulevard – läuft doch Bezüglich des Boulevards sind dem Stadtrat bis zum Bundesgerichtsentscheid die Hände gebunden (wir berichteten). Heisst das Gericht die Beschwerde gut, müsste der Stadtrat über die Bücher und seine Signalisationsänderungen anpassen. Diese sollen den Verkehr auf dem 2011 eröffneten Boulevard halbieren. Bislang konnte der Verkehr von 10 000 auf weniger als 8000 reduziert werden – trotz allgemeiner Verkehrszunahme.

Hauptzoll wird verschönert Am Hauptzoll konnten sich beide Städte und die beteiligten Zollämter nach langer Planung auf Umgestaltungsmassnahmen einigen. Der Übergang bekommt einen neuen grünen Strassenbelag, eine übersichtlichere Verkehrsführung und Betonpuller, sodass er auch optisch als «Tor zur Stadt» einen Akzent setzen kann. Die Umsetzung ist noch dieses Jahr geplant. S. Böker

Parkplätze im Fokus Stadtpräsident Andreas Netzle erläuterte gestern das neue Parkierungs-Konzept. Dieses schildert detailliert die aktuelle Situation und zeigt auf, wo künftig neue Parkplätze entstehen können. Kreuzlingen. In Kreuzlingen gibt es derzeit rund 4600 ganz oder teilweise öffentliche Parkplätze – ein gemäss Parkierungs-Konzept ausreichender Zustand. Eines der Hauptziele im Bereich Parkplatzmanagement ist denn auch die Erhaltung oder wenn nötig, Erweiterung desselben. Gleichzeitig will man Anreize zum Umstieg auf den ÖV schaffen. Weitere Absichten: Parkfelder sollten wenn möglich keine attraktiven Freiräume belegen und in Grenznähe keine Einkaufstouristen anlocken. Parkhäuser sollten dezentral angeordnet sein. Mit den Gebühren sollten sich die Parkierungsanlagen selber finanzieren. Geplant ist, Autofahrer gezielt mit einem Parkleitsystem zu lenken. Zum

Einsatz kommt dieses, wenn die Parkhäuser am Hafenbahnhof und an der Seestrasse fertig sind. Das Parkierungs-Konzept unterteilt die Stadt in die Bereiche Zentrum, Seeufer und Freizeitareal. Zu Letzterem zählen Fischerhaus und Seezelg. Grösste Massnahme im Zentrum wird der Bau der Tiefgarage Bärenplatz sein. Baubeginn ist sechs Monate nach dem Spatenstich fürs Stadthaus. Derzeit werde geprüft, ob das geplante Parkhaus am Hafenbahnhof bis dahin realisiert sein kann. So würde dort für die Bauzeit der Tiefgarage Ersatz für die heutigen Parkplätze auf dem Bärenplatz entstehen. Gute Neuigkeiten hatte Stadtpräsident Andreas Netzle fürs lokale Gewerbe. Parkplätze, welche die Pädagogische Hochschule tagsüber in der Tiefgarage Bärenplatz in Beschlag nehmen wollte, mietet diese zukünftig im Parkhaus am Hafenbahnhof. «Dadurch vergrössert sich die Kapazität der Tiefgarage tagsüber um 61 Plätze», rechnete Netzle vor.

Vier Tage auf Sendung

Gemäss kantonalem Gesetz müssen Parkierungsanlagen ab 100 Felder bewirtschaftet werden. Bild: zvg

Wenn der Bau des Parkhauses am Hafenbahnhof vorgezogen werden kann, wäre es bereits 2020 möglich, dass Kreuzlinger und ihre Besucher ihre Autos in zwei neuen Parkhäusern und einer neuen Tiefgarage abstellen. Das Kässeli der Spezialfinanzierung, aus dem beispielsweise die Tiefgarage finanziert wird, ist gemäss Netzle gut gefüllt: Per Ende 2016 verzeichnete es 12,8 Millionen Franken. Ideen habe man auch im Freizeitareal. «Wir prüfen den Bau einer oder mehrerer Parkierungsanlagen», verriet der Stadtpräsident. Gespräche mit der Migros und Strellson haben bereits stattgefunden. S. Böker

In der heutigen Sendung hat das Kreuzlinger Fernsehen (KFS) Gisela Meier und Niklaus Soltermann zu Gast. Sie berichten über den Ostermarkt im «Abendfrieden». Des weiteren gibt Bruno Müller Einblick in die Aufgaben eines Mesmers. In der Sendung, die bis Montag, 3. April, zu sehen ist, liegt der Fokus auf dem Thema Fotografie. Dazu gibt Werbeund Produktfotograf Andreas Widmer wertvolle Tipps. Anschliessend stellt sich die neue Leitung des Massnahmenzentrums Kalchrain, Hansjörg Lüking und Urs Schindler, der Öffentlichkeit vor. Das Kreuzlinger Fernsehen (KFS) wird unter dem Namen Bodensee TV (BTV) schweizweit via Swisscom TV und entlang des Sees über UPC (Cablecom; auf Kanal 988) rund um die Uhr in der Schleife ausgestrahlt.


4

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 13

31. März 2017

Morgen wird das Geschenk ausgepackt «Das Trösch» am Boulevard feiert morgen die Eröffnung. Ab 16 Uhr kann sich die Bevölkerung ein Bild vom neuen Begegnungszentrum machen.

AUF EINEN BLICK • 16 Uhr Die Türen gehen auf. Führungen durch das Haus, Kinderprogramm, Einladung zu Kaffee und Kuchen. • 18 Uhr Feierliche Schlüsselübergabe an die Stadt Kreuzlingen. • 18.30 Uhr Das erste Essen aus der neuen Küche wird angeboten. • Danach öffnet die Bar. Verschiedene Formationen, etwa der Projekt-Chor der Oberstufe Remisberg oder Schülerinnen und Schüler der Pädagogischen Maturitätsschule, sorgen für Musik im ganzen Haus.

Kreuzlingen. Diese Woche war Endspurt im Trösch angesagt: Überall im Haus waren Handwerker zu Gange, putzten, malten, montierten, rückten Möbel. Mit Hochdruck arbeiteten alle auf die Eröffnung am 1. April hin. Morgen ist es soweit. Der Presse gewährten die Bauherren Monika Roell und Christof Roell schon vorab eine schnelle Führung.

Modernes, helles Gebäude Wer das Begegnungszentrum durch den Haupteingang auf der Südseite betritt, kommt zunächst in die Lobby mit dem grossen Empfangstresen, der auch als Bar genutzt werden kann. Zum Boulevard öffnet sich die für jedermann stets zugängliche Cafeteria. Hier lässt sich’s auch schön draussen sitzen. Die Stühle wurden jeweils von Kreuzlingern gespendet, ihre Namen prangen auf den Lehnen. Die geräumige, top-moderne Gastroküche grenzt an die Cafeteria und den Saal an. Wer den Saal oder den CaféTreffpunkt nutzt, darf hier kochen. Es soll keine Konkurrenz zu den Bars und Restaurants der Stadt entstehen. Caterer können die Infrastruktur bei Veranstaltungen nutzen. Zu mieten ist auch der grosse Veranstaltungssaal allein im hinteren Bereich des Par-

Coole Idee: Monika Roell und Christof Roell, mit der Velostation, die an der Bild: sb Westseite des Hauses (vis-avis vom Karussell) zu stehen kommt.

terre, der mittels Schienensystem in zwei Räume teilbar ist. Das vom renommierten Architekten Beat Consoni entworfene multifunktionale Gebäude ist hell und modern. Ein zehn Meter langer Schacht, der vom Dach bis zum Erdgeschoss reicht, sorgt für Tageslicht. «Das Trösch» wurde als öffentlicher Treffpunkt für Menschen aller Generationen und Kulturen konzipiert. Vereine, Parteien, gemeinnützige Organisationen und Einzelpersonen sind als Nutzer willkommen. Neben den fix vermieteten und öffentlichen Räumen

Im Sommer 2013 kauften die Roells die Liegenschaft des ehemaligen Modegeschäfts Trösch an der Hauptstrasse. Die Vision der Geschwister: Sie wollten ein Begegnungszentrum mitten in Kreuzlingen schaffen, nicht um Profit zu machen, sondern der sozialen Rendite wegen. Schon früh holten die Initiatoren die Stadt Kreuzlingen mit ins Boot, klärten mit einer breiten Umfrage das Bedürfnis ab und bekamen die ersten Zusagen künftiger Mieter. Bis zur bunten Abschiedsparty im alten Gebäude im März 2015 fanden hier zahlreiche Veranstaltungen statt. Nach dem Abschiedsfest folgte der erste Spatenstich im Frühsommer 2015. Im Juni 2016 sprach sich der Stadtrat schliesslich dafür aus, das Begegnungszentrum wie vorgeschlagen zu betreiben. Aufrichte des neuen Gebäudes war im Oktober 2016. Das Ja vom Gemeinderat folgte im November 2016. Die städtische Integrationsbeauftragte Zjelka Blank führt das Zentrum während den ersten fünf Jahren. Sie berichtet an eine Betriebskommission, in der neben Stadträtin Dorena Raggenbass, Gemeinderat Chrstian Brändli, Seraina Perini auch Christof Roell und Monika Roell vertreten sind. Blank wird von einer Interessengemeinschaft mit 30 wichtigen Personen aus Politik, Kultur, Sport und Schule unterstützt. Der Gemeinderat genehmigte eine Defizitgarantie von 90 000 Franken jährlich für die ersten fünf Jahre. S. Böker

gibt es auch Multifunktionsräume von zwölf bis 60 Quadratmeter zu mieten, fest oder stundenweise an bestimmten Tagen. Sie sind für Kurse und Projekte, Gruppen und Feste aller Art gedacht – wer Raum für ein nicht-gewerbliches Projekt sucht, sollte hier mal einen Blick riskieren. Der Belegungsplan und die Mietpreise sind in wenigen Tagen online. Dauermieter sind bereits das Hilfswerk der Evangelischen Kirche Schweiz (HEKS), der Tamilische Schulverein und die Offene Jugendarbeit Kreuzlingen (OJA!). Letztere

wird ein Aufnahmestudio für regionale Musiker im Keller betreiben. Das HEKS bietet im ersten Stock ein Integrationsprogramm mit Deutschkursen, eine Rechtsberatungsstelle, berufliche Beratung für Migrantinnen und Migranten sowie einen CaféTreff im Rahmen des Projekts «Alter und Migration» an. Für das Ladenlokal im westlichen Erdgeschoss sucht die Hausleitung noch einen Dauermieter. Die rund 22 Quadratmeter grossen Räumlichkeiten mit den hohen Fenstern sind vergleichsweise günstig zu mieten. Voraussetzung: Es soll ein gemeinnütziges, soziales Projekt sein, ein Weltladen etwa. Vor den Laden kommt die Velostation zum selbst Reparieren. Fahrradfahrer und Skater finden hier gratis Profiwerkzeug, mit dem sie ihre Gefährte fit machen können. S. Böker dastroesch.ch Anzeige

sser o r g

Sonntags-Verkauf 2. April 2017

Uhr von 13 – 18

Einmalig

10%

Nachlass*

Polster-Spezialhaus

R

Sitzvergnügen garantiert

KONSTANZ

Riesenauswahl auf 4000 qm * ausgenommen Marken wie: Koinor, Natura, Tom Tailor, Mokumuku, Innovation sowie aktuelle Prospektware. Durchgehend geöffnet: Mo – Fr.: 10 – 19.00 · Sa: 10 – 17 Uhr

Line-Eid-Strasse 7 Konstanz / Stromeyersdorf

Tel. 0049 7531 99 45 41 www.sitdown-bodensee.de Vom Hauptzoll - 2 km über die Europabrücke - Richtung Singen - 1. Abfahrt links - dann wieder links!


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

31. März 2017

KREUZLINGEN

Wahre Hochbeet-Freundschaft Der Gartentag am 29. April und eine weitere HochbeetSaison stehen vor der Tßr. Wir haben zwei Hobby-Gärtnerinnen portraitiert, die an der Aktion teilgenommen haben. Kreuzlingen. Anlässlich des Kreuzlinger Gartentags 2016 rief das Departement Gesellschaft der Stadt die Aktion Kreuzlingen wird essbar ins Leben. 13 Hochbeete sollten in ganz Kreuzlingen verteilt werden und gemeinsam von engagierten Hobbygärtnern als Nachbarschaftsprojekt gepflegt und bepflanzt werden. Die Hochbeete wurden in der Sägerei Rßtishauser in Gßttlingen aus Schweizer Holz vom Schreinermeister angefertigt. Etwa zwei Monate vor dem vergangenen Gartentag wurden die Hochbeet-Patenschaften Üffentlich ausgeschrieben. Flavia MÜsli und Mechthild Täschler witterten ihre Chance und beworben sich, unabhängig voneinander, um die einjährige Pflege eines der Hochbeete. Die Kreuzlingerin MÜsli, und die Norddeutsche Täschler haben sich das erste Mal beim Gartentag 2016 auf dem Boulevard getroffen. Da haben wir uns nicht zum letzten Mal die Hände gemeinsam schmutzig gemacht, erinnert sich Täschler. Mitten auf der Hauptstrasse haben alle HochbeetPaten gemeinsam mit der Stadtgärt-

nerei die Beete erstmals mit Radieschen Sätzlingen, diversen Kräutern, Sonnenblumen und, nicht zu vergessen, Erdbeeren bepflanzt. Vor allem der prägnante Geruch der Hornspäne

Ein Hochbeet wie aus dem BilderBilder: zvg buch im Sommer 2016.

ist ihr noch heute im Gedächtnis, ein wahrer Wunderdßnger. Bis Ende Mai war das Hochbeet des Kreuzlinger Garten-Duos in der vertrauenswßrdigen Obhut der Stadtgärtnerei. Einen vollen Monat wurde die Standortfrage des Beetes verhandelt. Andere Paten hatten da mehr Glßck. Wichtige Faktoren wie Grundbesitzerfragen und ein Wasseranschluss, der in laufbarer Reichweite sein sollte, fßhrten im Fall MÜsli und Täschler zu ersten Startschwierigkeiten. Aber das Engagement der beiden Frauen, Gespräche mit dem Vermieter und Besitzer der grossflächig ungenutzten Wiese direkt vor Mechthilds Haustßr an der Chalchthorestrasse und den Kontakt zu Zjelka

Flavia MÜsli (2.v.l.) und Mechthild Täschler mit Ehemann Daniel und Tochter Henriette bepflanzen erstmals ihr Hochbeet auf dem Boulevard.

Blank, Leiterin der Fachstelle fßr Integration und Familie herzustellen, trugen schnell Frßchte. Alle Hindernisse ßberwunden, ging es dann an den wesentlichen Spass. Mindestens einmal die Woche trafen sich die Kreuzlingerin und die Deutsche, um Unkraut zu jäten, neue Pflänzchen wie Tomaten, Pepperoni, Rßebli und Kohlrabi zu setzen, und vor allen Dingen, um zu quatschen. Neben den reichlich geernteten Zucchettis, zahlreichen Rßebli und verschiedenen Kräutern, hat die vergangene Saison vor allem eines gebracht: eine wunderbare Freundschaft. Während der sehr heissen Tage im Sommer haben die beiden sich fast jeden zweiten Tag beim Giessen getroffen und gemeinsam ihre eigens angebauten Erdbeeren vernascht oder verschenkt. Henriette, die Tochter von Mechthild Täschler, profitierte ebenfalls von den frischen Beeren direkt neben der Spielwiese.

Wer pflegt, darf ernten Da die Chalchthorestrasse der Passantenweg in Richtung See ist, kamen die beiden Grßndäumlinge oft mit Spaziergängern und Velofahrern ins Gespräch. Man hat sich immer so nett mit den Leuten unterhalten, das war toll, schwärmt MÜsli. Es war immer schÜn, jemandem eine Freude zu machen, findet Täschler, die gern mit anderen Kleingärtnern fachsimpelt oder eines ihrer selbst aufgezogenen Gemßse anbietet. Wenn jemand allerdings sein komplettes Abendmahl von ihrer Ernte bezogen hätte, wären Flavia und Mechthild not amused gewesen. Aus Respekt vor ihrer Arbeit mÜchten die Freizeit-Gärtnerinnen nämlich gefragt werden, wenn ein jederman die regionale Gemßsekßche kosten mÜchte. Ursprßnglich hätten die Hochbeet-Standorte nach der einjährigen Patenschaft verlagert werden sollen. Da das Projekt in der Chalchthorestrasse jedoch so wunderbar funktioniert hat, darf das Hochbeet ein weiteres Jahr dort stehen bleiben. Flavia und Mechthild sitzen bereits auf heissen Kohlen und ßberlegen und planen bereits die kommende Hochbeet-Saison. Bei einer Fläche von etwa 2,5 auf 1,5 Metern muss man organisiert und bedacht pflanzen, sagt MÜsli. Die HochbeetFreundinnen kÜnnen es kaum erwarten, ihre Erfahrungen aus der letzten Saison umzusetzen, viele tolle Gespräche und neue Tipps zu ergattern und freuen sich auf den Austausch mit anderen Hochbeet-Paten. bf

5

Ratgeber Gesundheit

Joppe Vreugdenhil Dipl. med. Physiotherapeut

Craniosacral Therapie – wie sie funktioniert und was sie bringt Die CranioSacral-Therapie ist eine sanfte, zugleich aber ungemein effektive Methode, dem KÜrper die Chance zu geben, sich selbst von Schmerzen und Blockaden zu befreien. Die Gehirn-Rßckenmarksflßssigkeit, die im Schädel und der Wirbelsäule zirkuliert, dient als Indikator. Diese rhythmische Eigenbewegung kann ertastet und somit Blockaden aufgespßrt und gelÜst werden. Durchgefßhrt wird die Therapie auf einem Behandlungstisch liegend. Behandelt wird hauptsächlich vom Schädel (alt.gr. CRANIO) bis zum Kreuzbein (lat. SACRUM) also Kopf, Nacken, Brust, Wirbelsäule und Becken. Anwendungsgebiete sind sowohl chronische als auch akute Beschwerden: t.JHSÊOF tNacken-, Wirbelsäulen- und Beckenbeschwerden tVOGBMMCFEJOHUF 4DINFS[FO (z.B. Schleudertrauma) t1SPCMFNFJN)/0#FSFJDI t,PO[FOUSBUJPOTVOE-FSOTUÚSVOHFOCFJ,JOdern und Erwachsenen tJOEFS(FCVSUTWPSCFSFJUVOH t-ÚTFOWPO(FCVSUTUSBVNFO MBOHFPEFS[V schnelle Geburten, Zange, Saugglocke, Mehrlingsgeburten, Schreibabies) tQTZDIJTDIF4ZNQUPNF [#CVSOPVU

t"TUINB Was ist Craniosacral-Therapie? Die Craniosacral-Therapie ist anfangs des 20. Jahrhunderts aus der Osteopathie entstanden. Sie geht davon aus, dass in den Gehirn- und Rßckenmarkshäuten zwischen EFO CFJEFO 1PMFO 4DIÊEFM $SBOJVN  VOE Kreuzbein (Sacrum) die Gehirnflßssigkeit rhythmisch pulsiert. Diese Bewegung wird als eine Kraft gesehen, die das ganze KÜrpersystem in Gang bringt und alle lebenden Organismen durchstrÜmt, verbindet und belebt, wie es die Schweizerische Gesellschaft fßr Craniosacral-Therapie Cranio Suisse schreibt. Gerne beraten wir Sie auch persÜnlich zur Cranio-Sacral Therapie und ob es sinnvoll wäre es bei Ihrem Beschwerdebild einzusetzen. Ihr Joppe Vreugdenhil

)BVQUTUSBTTFt,SFV[MJOHFO 5FM QIZTJP!BNCPVMFWBSEDI XXXQIZTJPBNCPVMFWBSEDI


6 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 13

31. März 2017

N E U Eröffnung SPIEL DER KANTONSPOLIZEI THURGAU

n Wir freue n re Ih f u a uns Be su c h a m ffenen verkaufso Sonntag 7 02.04.201

Besuchen Sie unseren Showroom für Parkett Kreuzlinger Strasse 4 in Konstanz Tel. +49 7531 976786-0 www.waidelich-parkett.de Öffnungszeiten:

Di–Fr 10.00–12.00 und 13.00–18.00 Uhr Sa 10.00–16.00 Uhr und gerne nach Vereinbarung

Jahreskonzert Samstag, 01. April 2017 20.00 Uhr Kreuzlingen Sport- und Kulturzentrum

Dreispitz

Shabby-Chic & Landhausstil in der Scheune Ausstellung «Frühlingserwachen» 31.03./01.04 und 07./08.04. von 14.00 bis 17.00 Uhr (Sonst: Jeden 2. & 4. Fr.- u. Sa. von 14.00 - 17.00 Uhr) Weiherstr. 4 8566 Geboltshausen/Ellighausen Tel. 071 697 02 82 & 076 460 44 94

28./29./30. April 5./6. Mai 2017

Moderation Seppe-Toni Alder Thurgauer Komiker mit Appenzeller Humor

Leicht frivole Komödie in zwei Akten von Daniel Kaiser

Eintritt frei (Kollekte) Nachtessen ab 18.30 Uhr

Regie Roger Cotting

Bächlihalle Scherzingen

Liste 5

Yamaha LIVE 01. April 2017*

Wir sind startklar – ihr auch?

Ein Termin, den ihr euch vormerken solltet: Yamaha LIVE! – am 01. April 2017* bei uns. Erlebt das Yamaha Zweirad Programm mit nahezu allen Neuheiten für 2017. Außerdem erwartet euch ein attraktives Gewinnspiel. Wir freuen uns auf euren Besuch! *Beratung, Verkauf und Probefahrt nur während der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten.

www.zweirad-harder.de info@zweirad-harder.de

45 Jahre Radolfzeller Str. 30, 78467 K YAMAHA Tel. 07531/77105 Vertragswww.zweirad-harder.de, händler info@zweirad-harder.de

Radolfzeller Str. 30 | 78467 Konstanz | Tel. 07531/77105


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

REGION 7

31. März 2017

Bitte in Bitcoins!

Finanzkolumne der Raiffeisenbank Tägerwilen

Im Hotel Hecht in Gottlieben steht der erste Bitcoin-Automat im Thurgau. Damit kann die virtuelle Währung in Franken und Euro ausbezahlt oder Bargeld an das digitale Portemonnaie gesendet werden. Die innovativen Eigentümer planen, die Zahlungsmethode auch im Hotel- und Gastrobetrieb einzuführen. Gottlieben. «Schnell, unkompliziert und günstiger: Bitcoins sind für mich die Währung der Zukunft», sagt Sophie Schreiber, die Eigentümerin des Hotels Hecht an der Seestrasse 3 in Gottlieben. Zusammen mit ihrem Partner Jürgen Seifert hat sie nach Innovationsmöglichkeiten im Hotelbetrieb gesucht. Bitcoins standen dabei ganz oben auf ihrer Liste. «Bitcoins stellen das perfekte Geldsystem dar», ist der studierte Ingenieur Seifert überzeugt. Eine dezentral gesteuerte und mengenmässig beschränkte Währung, die zudem in Sekundenschnelle und mit geringen Gebühren auf der ganzen Welt versandt wird. «Das ist der nächste Evolutionsschritt», so Seifert. Seit der Einführung zieht die digitale Währung immer weitere Kreise und das einstige Internetgeld greift immer mehr auf die reale Welt über. Die Bitcoin Swiss AG aus dem Kanton Zug ist eine Vorreiterin in diesem Bereich und handelt mit der Kryptowährung. In der Stadt Zug können mittlerweile sogar Gebühren beim Einwohneramt mit Bitcoins gezahlt werden. «Das spricht doch für die Glaubwürdigkeit der Währung», sagt

Martin Kast Finanzberater

Attraktives Umfeld für Rohstoffanlagen Jürgen Seifert und Sophie Schreiber, die Eigentümerin des Hotels Hecht, vor Bild: ek dem neu installierten Bitcoin-Automaten.

Seifert. Seit ein paar Tagen steht der Automat nun, das erste Bargeld wurde über ihn bereits abgehoben. Bis 2000 Franken kann jeder Besitzer der digitalen Währung anonym beziehen, bei höheren Beträgen ist eine Registrierung erforderlich. Zudem fällt eine Gebühr beim Wechsel in Festgeld an. Wer den Automaten nutzen möchte, kann sich einfach an der gemeinsamen Rezeption vom Hotel Hecht und Drachenburg melden. Damit beheimatet das historische Haus den ersten Bitcoin-Automaten im Thurgau und ist in der Schweiz zudem der erste Hotelleriebetrieb mit dieser Wechselmöglichkeit. In den nächsten Wochen soll die Zahlungsmöglichkeit noch weiter ausgebaut werden, dann kann auch das Hotelzimmer, die Restaurantrechnung oder das Feierabendbier mit dem elektronischen Portemonnaie beglichen werden. Und dass

nicht nur im Hotel Hecht, sondern auch in Bischlers Drachenburg, dem Restaurant Waaghaus und der Seebar. «Im historischen Gottlieben zieht damit die Zukunft ein», freut sich Schreiber. ek

BITCOIN? «Bitcoins», sinngemäss für digitale Münze, tauchten erstmals 2008 im Internet auf. Das virtuelle Zahlungssystem enthält eine maximale Geldmenge und wird dezentral abgewickelt. Dabei sind private Rechner miteinander verknüpft und kontrollieren somit gegenseitig, dass keine Unregelmässigkeiten entstehen. Mit Hilfe kryptografischer Techniken werden Überweisungen gesichert. Der Wert dieser «Münzen» gegenüber herkömmlichem Geld wird auf Bitcoin-Börsen ermittelt. Der Kurs schwankt dabei stark, zeitweise erhielt man für einen einzelnen Bitcoin eine Unze Gold.

Farbe für den Schulalltag Tägerwilen. «Das Leben ist so farbig, wie man es sich getraut auszumalen», sagte Stefan Keller, Präsident der Baukommission, anlässlich des Baubeginns des Schulhauses Trittenbach. Die charakteristischen Farben blau, gelb und rot bleiben dem MittelstufeSchulhaus erhalten. Geplant ist ein Anbau sowie eine Aufstockung durch eine Holzkonstrukton. 8,3 Millionen Franken investiert die Volksschulgemeinde Tägerwilen in die Erweiterung, welche die Schulräume des Hauses fast verdoppeln wird. Im Sommer 2018 soll das Schulhaus wieder bezugsbereit sein. Bis dahin sind die Schülerinnen und Schüler in einem Provisorium untergebracht. ek

Die Schülerinnen und Schüler freuen über den Beginn des Umbaus und lassen Ballone in den Farben ihres Schulhauses Trittenbach steigen. Bild: ek

Die Ölpreise haben zuletzt wieder deutlich schwächer notiert als noch zu Beginn des Jahres. Damals waren die Nachwirkungen der Ende 2016 erzielten Einigung zwischen der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) und weiteren Förderstaaten über eine Förderbremse noch deutlich zu spüren.

Ungeduld am Markt Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass am Markt mittlerweile eine gewisse Ungeduld vorherrscht hinsichtlich konkreten und nachhaltig andauernden Auswirkungen des erzielten Förder-Deals. Aus diesem Grund vermögen bereits materiell relativ unbedeutende Neuigkeiten wie steigende Lagerdaten oder die etwas konfrontative Rhetorik des saudischen Ölministers zu nervösen Reaktionen führen. So lange die beschlossene Förderbegrenzung jedoch im Grossen und Ganzen eingehalten wird, sollte der Ölpreis nach unten gut abgesichert bleiben.

Rohstoffe im Portfolio Grundsätzlich dürften sich aber die weiter aufgehellten Konjunkturaussichten unterstützend auf die Ölnotierungen auswirken. Auch für die übrigen Rohstoffe bieten die Konjunkturaussichten durchwegs Aufwärtspotential. Als prozyklische Anlageklasse dürften die Preisniveaus von der mit dem wirtschaftlichen Aufschwung einhergehenden steigenden Nachfrage nach Rohstoffen profitieren. Letzten Endes sind Rohstoffanlagen ein Engagement in reale Vermögenswerte, welche in Zeiten tendenziell steigender Preise zu einem gewissen Grad als Inflationsschutz dienen. Da insbesondere für die Vereinigten Staaten aber auch für die Eurozone oder für Japan von steigenden Inflationsraten in diesem Jahr ausgegangen wird, sollten daher die Rohstoffnotierungen auch von der Preisseite her weiterhin Rückenwind erhalten. Aus diesem Grund ist es für den ausgewogenen Anleger angezeigt, über ein breit diversifiziertes Rohstoff-Engagement in seinem Portfolio zu verfügen. www.raiffeisen.ch/taegerwilen


8 Anzeigen

KreuzlingerZeitung

Nr. 13

31. März 2017

Samstag, 01. April 2017 10.00 – 17.00 Uhr (kein Aprilscherz!)

Armin Boesch + Co. Sonnenrain-Garage 8274 Tägerwilen Telefon 071 669 15 69

FRÜHLINGSZEIT IST BÄRLAUCHZEIT

Mit der VHS zum Polizeikommando Frauenfeld Exkursion Mittwoch, 17. Mai 2017 Beginn 19.00 –21.00 Uhr Anmeldung erforderlich bis 16. April an anmeldung@vhs-kreuzlingen.ch oder 071 695 21 85. Eintritt 6 Franken www.vhs-kreuzlingen.ch

Vermietung per 1.7.2017 Scherzingen, Bahnhalde 5 steuergünstige Gemeinde, Seesicht, unter Attika, sonnige, ruhige, grosse 4½ Zi-Wohnung 2.OG Süd/Ost, 142m2 gehob. Ausbau, Abstellraum, grosser Balkon, netto 2‘200.– per sofort

Zu vermieten in Kreuzlingen 27m2 schönes Büro/Praxis, ruhig, mit Loft-Flair, Fr 473 wunderschöne Praxis/Büro ruhige Parklage, Fr 498 Praxis mit Blick ins Grüne wunderschöne Praxis/Büro gepflegtes Ambiente, Fr 350 Kunstmaler Atelier ab Fr 270 Kleines Lager, Archiv ab Fr 70 Parkplatz überdacht (PW, Bus) Start-up Büro, 16 m2, Fr 212 071 672 10 23 info@bttc.ch

Kreuzlingen, Wasenstr. 28 grosse 3½ Zi-Wohnung, 2. OG Süd, 103m2, sonnig/ruhig, Nähe Seepark grosser Balkon, netto 1‘700.–

Ermatingen, Hofackerstr. 33 steuergünstige Gemeinde, grosse 4½ Zi-Wohnung, 140-145m2 helle gehob. Ausbau, grosser Balkon 1. OG sonnige Südseite, netto 2‘000.– 1. OG mit Seesicht, netto 2‘150.– Alle eigene Wa/Tumbler in der Wohnung.

Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93

weitere Details: www.newhome.ch (Ort eingeben)

Geniessen Sie vom 3. bis 13. April unsere feinen Bärlauchspezialitäten jeweils mit Tagessuppe und –Dessert. Warmer Bärlauchfladen mit frischen bunten Salaten

CHF 14.80

Hausgemachte Bärlauchspätzle mit Bergkäse und Röstzwiebeln

CHF 14.80

Spaghetti mit Bärlauchpesto, Cherrytomaten und Parmesan

CHF 14.80

Kalbsgeschnetzeltes an Bärlauchrahmsauce, bunte Gemüsegarnitur und Butternüdeli CHF 22.50

ete! En GuIm Bindersgarten 3 Café / Restaurant 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97 Rebhüsli www.bindersgarten.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

KREUZLINGEN

31. März 2017

Hedwig Iten stösst mit Stadtpräsident Andreas Netzle an.

Bild: zvg

Munterer Familienzuwachs im Tierpark Kreuzlingen. Bild: Tierpark Kreuzlingen

100. Geburtstag von Hedwig Iten

Tag der offenen Tür im Tierpark

Kreuzlingen. Am Freitag, 24. März, feierte Hedwig Iten ihren 100. Geburtstag. Stadtpräsident Andreas Netzle beglückwünschte die Jubilarin im Namen des Stadtrates und überreichte ihr einen Blumenstrauss und einen Gutschein. Bei einem Glas Wein führten die rüstige Hedwig Iten und der Stadtpräsident im Beisein der Familie ein herzliches Gespräch. «Ich hab es schönes Höckli» sagt die Jubilarin zu ihrem Haus und dem hübschen Garten. Ihr guter gesundheitlicher Zustand ermöglicht es ihr, mit der Unterstützung ihrer Nichte und den Nachbarn den Alltag gut alleine zu

Kreuzlingen. Füttern, streicheln und bewundern: Am Sonntag, 2. April, präsentiert sich die Jungmannschaft des Tierparks Kreuzlingen. Der Tag der offenen Tür findet im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe «Natur entdecken» und nur bei guter Witterung statt. Der Tierpark, gegründet vom Tierparkverein Kreuzlingen, beherbergt vom Aussterben bedrohte Haustierrassen sowie einzelne Wildtierarten. Frühjahrszeit bedeutet Nachwuchszeit im Tierpark Kreuzlingen: Jetzt können die Gehege betreten und Kaninchen, Hühner, Schafe, Ziegen und Esel aus der Nähe be-

meistern. Sie spielt gerne «Eile mit Weile», liest täglich die Zeitung, lässt kein Rätsel aus, geniesst gern einen «Röteli» und kann noch heute alle Kirchenlieder während des Gottesdienstes auswendig mitsingen. Die 1917 in Unterägeri ZG geborene Jubilarin ist 1956 mit ihrem Ehemann in ihr heutiges Haus an der Esslenstrasse in Kreuzlingen gezogen. Zusammen haben sie viele Wanderungen und Töfffahrten unternommen, bis er 1981 plötzlich verstarb. Während vieler Jahre hat Hedwig Iten in verschiedenen Haushalten geholfen und die Familie und Nachbarn dadurch liebevoll unterstützt. IDK

staunt, gefüttert und gestreichelt werden. Der Anlass findet nur bei guter Witterung statt. Weitere Tage der offenen Tür finden am Ostermontag, 17. April, und jeweils sonntags am 30. April und 14. Mai von 13.30 bis 16.30 Uhr statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Tierparkverein Kreuzlingen Der Tierpark Kreuzlingen wurde 1965 von engagierten Kreuzlingern gegrü ndet. Es entstanden einfache Unterstände für Damhirsche, Esel und Zwergziegen. Mit den Jahren wurden laufend mehr Gehege gebaut, sowie eine Vogelvoliere. IDK

AMTLICHE PUBLIKATIONEN DER STADT KREUZLINGEN ACHTUNG

Baugesuche

Entsorgung über Ostern 2017

Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen:

Die Kehrichtabfuhr vom Karfreitag, 14. April 2017 (Zentrum)

2017-0045

wird auf Samstag, 15. April 2017 verschoben.

Erstellen Sichtschutzwand, Sonnenbergstrasse 7

Die Kehrichtabfuhr vom

Senn Dorothea, Sonnenbergstrasse 7, 8280 Kreuzlingen

Die Pläne liegen vom 4. April 2017 bis 24. April 2017 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben.

Ostermontag, 17. April 2017 (Süd) wird auf Dienstag, 18. April 2017 verschoben.

2017-0046

Die Grüngutabfuhr vom

Anbau Vordach und teilw. seitliche Verglasung Terrasse, Konstanzerstrasse 72b

Karfreitag, 14. April 2017 (Nord) wird auf Samstag, 15. April 2017 verschoben. Öffnungszeiten im RAZ Donnerstag, 13. April 2017 geöffnet bis 15.45 Uhr Samstag, 15. April 2017 geöffnet von 8.30 bis 11.30 Uhr BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN

9

Pöhler Wilhelm, Konstanzerstrasse 72b, 8280 Kreuzlingen

2017-0047 An- und Umbau Wohnhaus, Aufbau Photovoltaikanlage, Brüelstrasse 15 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichungen zur Regelbauweise) Kyburz Adrian + Jürg, Brüelstrasse 15, 8280 Kreuzlingen

Baubewilligungen erteilt (Woche 12) – An- und Umbau Wohnhaus, Zweigstrasse 4 – Erstellen Reklameanlagen, Tägerwilerstrasse 3 – Umbau sowie Erstellen Aussentreppe, Gaissbergstrasse 25 – Abbruch 2 Wohnhäuser, Morellstrasse 5 + 6, Neubau von 5 Reihen-Einfamilienhäusern + 1 Mehrfamilienhaus, Tiefgarage, Morellstrasse 5, 6–14 BAUVERWALTUNG KREUZLINGEN


10 EINGESANDT LESERBRIEF Das Trösch «Das Trösch» wird eröffnet – ein interessantes Haus «der Begegnung». Doch es gibt Leute, die offenbar vor Begegnungen Angst haben, diese nicht nötig finden oder die einfach der Franken reut, den die Stadt für ein Pilotprojekt von fünf Jahren ausgibt. Mutlos. Es ist gerade in einer Stadt mit einem Ausländeranteil von 54 Prozent bedeutend, ein Haus zu haben, wo man günstig Anlässe ausrichten kann, oder einfach hingehen, sich treffen, einen Kaffee trinken und die Zeitung lesen. Ich habe das Haus bereits besichtigen dürfen und stelle fest: Es ist interessant, der Idee entsprechend geeignet und in der Schweiz einmalig. Dass der Neubau noch von einem der berühmtesten Architekten der Ostschweiz errichtet wurde, ist ein Glücksfall. Es ist nicht leicht, einen modernen Bau in diese gewachsene Umgebung einzufügen. Was hier gelungen ist, sieht man als Gegensatz in der unteren Hauptstrasse gegen den Hauptzoll: Architektur, die einfach «in die Hosen gegangen» ist. Das Projekt Trösch beweist: Man kann auch günstig und gut bauen, nur braucht es dazu besonderes Können. Nun gibt es in Kreuzlingen Leute, die äusserst skeptisch sind: «Da steckt doch ein Haken dahinter» oder: «Ja, wenn wir das Haus doch geschenkt erhalten, so könnte der Spender gerade auch noch das im Verhältnis bescheidene Defizit bezahlen». Sehen Sie sich das Trösch an und benützen Sie es! Es wäre schade, wenn dieses einmalige Experiment scheitern würde. Selbst bin ich gespannt, wie das Haus angenommen wird. Ich werde jedenfalls ab und zu mit einer Zeitung und einer Cigarre auf dem Dach zu sehen sein. Paul Stähli, Kreuzlingen

KreuzlingerZeitung

Nr. 13

31. März 2017

Mehr als nur Theater Mitreissend war die Zürcher Truppe «Malaika» mit etwa 40 Spielerinnen und Spielern aus aller Herren Länder und der Schweiz, die kürzlich im evangelischen Kirchgemeindehaus ihre neue Produktion «Hier und Dort» vorführten. Tägerwilen. Voll Spielfreude, Komik, aber auch einer guten Portion Hintergründigkeit waren die Szenen aus dem Flüchtlingsalltag hier, eher bedrückend die über die Herkunftsländer, die von Unfreiheit, Landraub, den Hintergründen von Flucht und Vertreibung handelten. Dazwischen immer wieder Liedeinlagen; auch hier eine Mischung von Komik, z.B. beim gemeinsamen Jodeln, aber auch Melancholie. Es wird spürbar: Hier geht es um mehr als Theater: Es geht um Respekt und Freundschaft, einander verstehen und voneinander lernen, Selbstbewusstsein und nicht

Szene mit Schauspielern des Ensembles «Malaika».

zuletzt eine besondere Art, Deutsch zu lernen – Integration im besten Sinn des Wortes. Danke für diesen Abend an alle Spieler, vor allem aber auch ihre junge Leiterin, die Theaterpädagogin Nicole Stehli, die mit ihrer Begeiste-

Bild: zvg

rungsfähigkeit, ihrem Engagemant und ihrer Kreativität ansteckt und zugleich Vielfalt und drohendes Chaos bändigt. Wir wünschen Euch, dass Ihr zu vielen weiteren Aufführungen eingeladen werdet! Elisabeth Hofmann www.fluechtlingsTheater-malaika.ch

Berufstreue der Lehrer untersucht Ein Forscherteam der Pädagogischen Hochschule Thurgau begab sich im vergangenen Jahr auf die Spurensuche nach den ersten Absolventen der PHTG im Jahr 2006. Was ist aus ihnen geworden? Die Ergebnisse überraschten. Kreuzlingen. Die Verantwortlichen der PHTG wollten es genau wissen. Was ist aus den ersten PHTG Absol-

ventinnen und Absolventen und somit den ersten Kindergarten- und Primarlehrpersonen mit Hochschulabschluss geworden? Sind sie noch im Beruf tätig? Was haben sie in den vergangenen zehn Jahren für eine berufliche Laufbahn beschritten? Diesen Fragen ging die beiden Forscher Prof. Dr. Achim Brosziewski und Florian Schulz nach. Die akribisch geführte Spurensuche brachte Erstaunliches zu Tage. Aufgrund der Ergebnisse muss das Bild aktualisiert werden, das die Öffentlichkeit von

Lehrerinnen und Lehrern hat. Denn sie sind keineswegs berufsmüde, überfordert oder steigen schon bald wieder aus dem Beruf aus. Im Gegenteil: Die Befragung zeigt, dass über 80 Prozent der Absolventinnen und Absolventen nach zehn Jahren noch im Lehrberuf tätig sind, motiviert unterrichten und sich regelmässig weiterbilden. Im Durchschnitt sind sie mit einem Pensum von 85 Prozent beschäftigt und auch nach 10 Jahren noch überzeugt, etwas bewegen zu können. eingesandt

Erster Preis Frau ausgeraubt

Ausgesperrt

Kreuzlingen/Frauenfeld. Die 16-jährige Kanti-Schülerin Amara Cespedes hat beim «Junge Texte»-Festival in Frauenfeld den ersten Preis geholt. Die Schülerin der Klasse 2Mc überzeugte die hochkarätige Fachjury mit einem Text, der zugleich berührt und betroffen macht. «Wenn die Rotkehlchen verstummen» handelt von Schuld und der Qual, damit leben zu müssen. Insgesamt begeisterten die zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren mitreissenden, nachdenklichen und überraschenden Texten sowohl Publikum wie Jury gleichermassen. Die vierte Auflage des Festivals verdeutlichte eindrücklich: Junge Literatur lebt. red

Konstanz. Während sich die Mutter auf dem Balkon ihrer Wohnung aufhielt, verriegelte ihr eineinhalbähriger Junge am Mittwochmorgen unbemerkt die Balkontüre. Da er nicht mehr in der Lage war, die Tür zu öffnen, rief die ausgesperrte Frau vom Balkon aus um Hilfe. Nachbarn holten Polizei und Feuerwehr. Sie öffnete die Wohnungstür und konnte die Frau aus ihrer misslichen Lage befreien. Zwischenzeitlich musste sie tatenlos zusehen, wie der junge Mann den Wohnzimmertisch «abräumte». Der von der Arbeit herbeigeeilte Vater konnte anschliessend Frau und Kind wohlbehalten in die Arme nehmen. PD KN

Tägerwilen. Eine Frau wurde am frühen Montagmorgen in Tägerwilen ausgeraubt. Die 58-Jährige hielt sich kurz nach 3.20 Uhr auf einem Firmenareal an der Konstanzerstrasse auf. Als sie sich bei ihrem Fahrzeug befand, wurde sie plötzlich von zwei unbekannten Männern festgehalten und nach Wertsachen durchsucht. Trotz massiver Gegenwehr gelang es den Männern, Bargeld im Wert von einigen hundert Franken und ein Mobiltelefon zu entwenden. Die Frau wurde beim Überfall leicht verletzt, den unbekannten Tätern gelang die Flucht. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei

Thurgau sicherte die Spuren. Die weiteren Ermittlungen werden durch Spezialisten der Kriminalpolizei geführt. Die beiden Täter sprachen gebrochen Deutsch. Sie werden als 25-30 Jahre alt, zirka 165 bis 185 cm gross und von schlanker Statur beschrieben. Sie waren dunkel gekleidet und maskiert.

Zeugenaufruf Wer Beobachtungen in der Umgebung der Konstanzerstrasse (nördlich der Bahnlinie) gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Thurgau unter der Nummer 052 728 22 22 zu melden. Kapo TG


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

KULTUR

31. März 2017

11

Das Theater Konstanz und Religion Der Spielplan 2017/2018 steht fest. Das aktuelle Thema Religion zieht sich als roter Faden durch Komödien, Tanztheater und Rock-Opern. Konstanz. Das Theater Konstanz präsentiert die Spielzeit 2017/2018. 22 Inszenierungen von 20 verschiedenen, talentierten Regisseurinnen und Regisseuren erwarten Theaterfreunde, Kenner und Nicht-Kenner, Jedermann und Jedefrau in der kommenden Theater-Saison. Wie gewohnt verteilt sich die Wahl der Spielstätten auf das Stadttheater, die Spiegelhalle und die Theaterwerkstatt. «Cyrano De Bergerac» unter der Regie des kommenden Schauspieldirektors Mark Zurmühle wird am 22. Juni das erste Mal im Freilichttheater am Münster zu sehen sein. Ebenfalls unter Regie von Zurmühle steht «die unsichtbare Hand», von Ayad Akhtar. Eine Geschichte über das Missverständnis von Ideologien im Spannungsfeld zwischen Terrorismus und der Macht des Geldes. Eine ausgefeilte Produktion, mit

«Wir freuen uns auf ihre Zweifel» – Theater Konstanz.

dem Ziel aktuelle Fragen transparent zu machen und den Zuschauer mit diesen zu konfrontieren. Das Theater Konstanz will dabei keine Antworten darlegen. Das wäre zu einfach. Es sieht sich als Mittler zwischen Tatbeständen, abkehrenden Traditionen und der eigenen Meinung. Als Anstoss sich mit den Fragen auseinanderzusetzen, welche Rolle der Glauben in einer Welt spielt, in der unter dessen Namen noch immer getötet wird. Und wie oft auf Religion nicht Nächstenliebe, sondern Hass und Ausgrenzung auf Andersdenkende und Andersglaubende folgt.

Bild: Ilja Mess

Gegen das Brett vor dem Kopf Die anstehenden Inszenierungen und Stücke des Spielplans der kommenden Theater-Saison fächern verschiedenste Arten zu glauben auf. «Salome» nach Einar Scheef unter der Regie von Vera Nemirova feiert am 23. März Premiere. Scheef hat aus Oscar Wildes Tragödie einen politischen Text über Extremismus im religiösen Sinne geschaffen. Götzenbildnisse und Glaubenskrieg zu Zeiten der Blüte des Christentums. Auch Zweiflern gewährt das Theater Konstanz Raum der Selbstdarlegung und selbst die Glaubensart

der Ungläubigen wird nicht aussen vor gelassen. «Mein Kampf» nach George Tabori unter der Regie von Serdar Somuncu, erzählt die Leidensgeschichte eines Möchtegern-Kunstmalers, sowie extremen Antisemiten auf scharfsinnig komische Art und Weise. «Ich rufe meine Brüder» in der Regie von Jonas Hassen Khemiri und von Stefan Eberle inszeniert ist die Geschichte Amors, eines scheinbaren Terrorists. Eine lehrreiche Geschichte über die leichte Manipulation einer Masse, feiert ihre Premiere am 10. März in der Spiegelhalle. Nach einem Zitat von Annaeus Seneca, «Jeder Mensch will lieber glauben, als sich selbst ein Urteil zu bilden», appeliert das Konstanzer Theater provokant an die Bildung der eigenen Meinung. Intendant, Christoph Nix, freut sich den Zuschauern ein abwechslungsreiches, komikreiches und tiefgründiges Programm, dass aber nicht den roten Faden ausser Acht lässt, zu präsentieren und freut sich über jeden einzelnen Zuschauer, der es wagt zu zweifeln. bf www.theaterkonstanz.de

Bücher aus dem Bücherschrank Leseratten können ab sofort im ersten Kreuzlinger Bücherschrank neue Lektüre finden. Dieser steht beim Kindergarten Lummerland an der Storenstrasse 2. Anonym, kostenlos und ohne Formalitäten darf hier jedermann Bücher leihen und verleihen. Kreuzlingen. Bücherschränke gibt es in vielen Städten. Mal sind es einfache Regale, mal robuste, abschliessbare Behältnisse. Denn schliesslich müssen sich die Initianten gegen Vandalen absichern. Alle Schränke haben eines gemeinsam: Jeder darf sie nutzen. Lesestoff geben und nehmen heisst dabei die Devise. Die Idee zum bezeichnenderweise «Lesbar» genannten Schrank in Kreuzlingen kam von der SP. In jedem Stadtteil soll bald ein solcher Bücherschrank stehen. Den Anfang macht Egelshofen. 1500 Franken aus der Parteikasse liessen sich die Genossen die Installation des Stahlgestells mit informativ bedruckten Türen kosten. Im Bodan eröffnet Ende April der zweite am Standort Trösch, im Herbst

(V.l.) Schulpräsident René Zweifel, Büecherbrugg-Leiterin Monika Pugl, Ruedi Wolfender vom Departement Freizeit, Esther Wolfender, Bücherschrank-Gotte Anita Huber, SP-Präsident Cyrill Huber, SP-Mitglieder Thomas Winterhalter, Charis Kuntzemüller und Elina Müller sowie Gemeinderatspräsident Dino Lioi. Bild: sb

folgt Emmishofen (am Zeppelinring). In Kurzrickenbach wird noch über den richtigen Platz diskutiert. Die Quartiervereine jedenfalls unterstützen das Projekt, berichtete ein freudestrahlender Cyrill Huber anlässlich der Einweihung des ersten Schranks am Montag. Seine Frau Anita ist Gotte des ersten Schranks. Mit

im Boot ist auch die Stadtbibliothek Büecherbrugg, die sogleich die ersten Romane, Sachbücher und Reiseführer spendete. Die Schule Kreuzlingen unterstützt das Projekt selbstverständlich auch: «Leseförderung ist sinnvoll», so Schulpräsident René Zweifel. Und Ruedi Wolfender stellte gleich einige eigene Bücher hinein.

«Ein tolles Buch, das ich nur weiterempfehlen kann», pries der Leiter des Departements Freizeit einen seiner liebsten Fantasy-Romane an – welcher im Autor dieser Zeilen umgehend einen neuen Leser fand. Mehr zum Bücherschrank vor Ort oder auf der Homepage der SP. sb www.sp-kreuzlingen.ch


12

SPORT

KreuzlingerZeitung

Punktgewinn und Cupsieg Fussball. Der FC Kreuzlingen und der FC Freienbach trennten sich unentschieden mit 2:2. Die Thurgauer zeigen eine starke Leistung und hatten den Leader bis drei Minuten vor Schluss im Griff. Die Führung in der 58. Minute durch Marco Soares war mehr als verdient. In der 74. Minute schien dann alles entschieden zu sein, als Mido Arifagic den zweiten Treffer für die Thurgauer versenkte. Jetzt hiess es für den FC Kreuzlingen die Partie ruhig und gelassen zu Ende zu spielen. Das ging bis in die 94. Minute gut, da erzielten die Gastgeber nämlich den Anschlusstreffer. Der FC Freienbach erhielt dadurch nochmals einen Motivationsschub und mit dem Schlusspfiff versenkte der bis dahin eher glanzlose Taulant Syla den Ausgleichstreffer im Kreuzlinger Kasten. Schade für die Kreuzlinger, die drei Punkt wären mehr als verdient gewesen. Am Samstag geht es daheim gegen Verfolger Chur. Der Tabellensiebte hat drei Punkte Rückstand auf den FCK. Im Cup siegten die Hafenstädter am Mittwoch gegen Zofingen mit 1:0 und ziehen in die dritte Runde ein. sb

Nr. 13

31. März 2017

SPORT IN KÜRZE Bittere Niederlage

Bild: zvg

GOLD FÜR GRÜTER An den Schweizermeisterschaften in Genf gewann der Kreuzlinger Aleksi Schmid, der seit einigen Jahren in Tenero an der Swiss Swimming Training Base trainiert und für Lancy Natation schwimmt, insgesamt sechs Medaillen. Schmid holte sich zweimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. Schmid kann sich jetzt schon gute Chancen auf eine Teilnahme an den Militärweltmeisterschaften im Dezember in Rio de Janeiro ausrechnen. Der Schwimmclub Kreuzlingen ging beim Wettkampf mit einem Fünfer-Team an den Start und brachte Edelmetall mit zurück an den See. Lara Grüter (m.) schwamm die 100m Rückenstrecke mit sehr guten 1.03.54 und holte als erste Schwimmerin einen Schweizermeistertitel für den Club. Damit ist sie in der Alltime Bestenliste der Schweiz auf Platz 4. Auf der halben Distanz schwamm sie ebenfalls ganz vorne mit und wurde knapp Vierte. Zusätzlich landete sie in mehreren B-Finals und gehört damit weiterhin zur Spitze in der Schweiz. Die 17-jährige Chiara Strickner (l.) schwann die 50m Rücken in 29.92 und wurde damit Dritte. Sie hält den Jahrgangsrekord auf dieser Strecke und auch auf der 100m Distanz. Sie qualifizierte sich ausserdem für mehrere B-Finals auf verschiedenen Strecken. Im April wird Chiara die Schweiz an den Multinations in Tschechien vertreten. Der aus den USA angereiste Patrik Schwarzenbach konnte seine Bestzeiten aus den Vorjahren nicht ganz erreichen. SCK

Traum für Fussballer

Erfolgreicher Winterabschluss

Fussball. Der AS Calcio geht auf Reisen, und zwar nach Barcelona: Am 2. April um 19 Uhr stehen die D-Junioren gegen den Nachwuchs des FC Barcelona auf dem Feld. Doch nicht nur Turnierfussball steht auf dem Programm der Sportreise. Am 3. April trainieren die jungen Spieler beim katalanischen Erfolgsverein. Zwei schweisstreibende 90 Minuten jeweils vor- und nachmittags sind eingeplant. Um 12 Uhr dürfen sich die Kreuzlinger dafür im Restaurant des Stadions Camp Nou bei einem Zmittag stärken. Anschliessend können sie einen Blick hinter die Kulissen der Fussball-Jugendakademie des FC Barcelona werfen. Hier hat schon Lionel Messi gekickt! So wie es aussieht, wird kein Geringerer als Weltstar Edmílson die Truppe durch «La Masia» führen. Damit die Reise möglich wurde, haben etliche Gönner gespendet. Auch wir haben im Oktober 2016 einen Spendenaufruf gestartet. Mithilfe unserer Leserinnen und Leser konnte der AS Calcio insgesamt 9200 Franken sammeln. Da wünschen wir natürlich: viel Spass! sb

Wasserball. Zum Abschluss der Winterrunde begegnete der SCK im Lido di Lugano den Vorletzten Carouge Natation. Wie in den vorangegangenen Spielen zeigten die Kreuzlinger eine nahezu makellose Defensive um den überragenden Goalie Henzi. Kreuzlingen dominierte den Konkurrenten zu jeder Zeit, wodurch Carouge lediglich zwei Tore erzielte. Auf der anderen Seite netzte allein Petrovic bei 20 Kreuzlinger Toren acht Mal ein.

Vorbereitung auf den Sommer Mit dem Sieg über Carouge schliesst der SCK die Winterrunde und damit das erste Saisondrittel mit einer sehr guten Leistung ab. Nun haben die Ostschweizer gut einen Monat, um sich auf die Sommerrunde im 50-MeterBecken vorzubereiten. Die matchfreie Zeit wird eine wichtige Rolle auf dem Weg zu den Playoffs spielen, da das Team bis dahin nur wenige Möglichkeiten besitzt, um Taktiken einzustudieren. Zumal startet der Sommer für den SCK schwungvoll. Nach dem Rematch gegen Carouge am Freitag, 28. April, begrüsst man tags darauf Titel-

Basketball – Im vorletzten Saisonspiel gingen die Männer vom STV Basket nach drei Siegen in Serie gegen den TSV St.Otmar Basket als Verlierer vom Platz. Kreuzlingen kam von Anfang an schlecht in die Partie, hatte zu viele Ballverluste und lag bereits nach dem ersten Viertel mit 13:23 im Rückstand. Im zweiten Abschnitt spielte man dann etwas konzentrierter und kämpfte sich bis auf 29:33 heran. Am Ende stand es 63:77 für die Gäste. Das Ergebnis des letzten Saisonspiels gegen Opfikon stand bie Redaktionsschluss noch nicht fest.

Kein Exploit Handball – Am 10. Spieltag der 1.Liga-Finalrunde unterlag der HSC Kreuzlingen dem souveränen Tabellenführer Seen Winterthur diskussionslos mit 19:30 (10:17). Nach der Niederlage fährt der Zug in Richtungen NLB-Playoffs ohne die Kreuzlinger ab. In den verbleibenden vier Finalrunden-Partien geht es für die Hafenstädter nun nur noch darum, die mit den vielen verletzungsbedingten Ausfällen wichtiger Spieler unglücklich verlaufene Saison 2016/17 versöhnlich (in den Top 5) abzuschliessen. Die letzten Gegner heissen dabei SV Fides St. Gallen, TV Uster, TV Muri und Handball Wohlen.

Topscorer zum HSC

Bild: archiv

verteidiger Lugano NPS im Freibad Hörnli. Coach Redder hat seine Mannschaft bisher gut auf die NLASaison vorbereitet, doch muss er die Spieler noch mehr einschwören, damit man am Tessiner Erzrivalen vorbeikommt. Deswegen hat man im April ein intensives Trainingslager im Kölner Leistungszentrum anberaumt, das auch Testpartien mit verschiedenen Bundesligagrössen wie den ASC Duisburg oder Bayer Uerdingen vorsieht. Besonders dort kann das junge Team viel Erfahrung sammeln, die gegen Lugano durchaus hilfreich sein wird. Auf einen spannenden sportlichen Sommer kann man sich deshalb auf jeden Fall freuen. SCK

Handball – Vom SC Frauenfeld wechselt Fabian Schneider auf die nächste Saison hin zum HSC Kreuzlingen. Der 21-jährige Schaffhauser ist in der laufenden 1.-Liga-Meisterschaft bester Torschütze der Hauptstädter. Der 1,79 Meter grosse Linksaussen freut sich bereits auf die neue Herausforderung beim HSC und begründet seinen Wechsel: «Die Kreuzlinger sind sehr ambitioniert und wollen zurück in die Nationalliga B.»

Kein Nottwil-Wunder Handball – Die HSC-Damen blieben beim Tabellenzweiten wie erwartet chancenlos. Das SPL1-Team unterlag Spono Eagles klar mit 17:34 (7:15). Am 21. und letzten Spieltag der Hauptrunde empfangen die Kreuzlingerinnen morgen Samstag, 18 Uhr, den Tabellenvierten aus Thun. An die Bernerinnen hat das Team von Trainer Gabor Fülöp gute Erinnerungen. Ende Januar bezwang man den EuropacupTeilnehmer in eigener Halle völlig überraschend mit 23:22. Ein erneuter Erfolg des HSCK wäre im Hinblick auf die Abstiegsrunde überaus wertvoll. Immer am Ball bleiben auf

www.kreuzlinger-zeitung.ch


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

SPORT

31. März 2017

13

Der letzte Satz im Aufstiegskampf den ersten Satzball und alle Spieler stürmten auf das Feld und jubelten gehörig. Somit wurde die Entscheidung bereits gefällt.

Um den Aufstieg in die NLB zu realisieren, mussten die Kreuzlinger Volleyballer nur einen einzigen Satz gewinnen. Im Final-Rückspiel um den Einzug in die NLB gastierten die Pallavolos vergangenen Samstag in Basel. Das letzte Spiel der Saison verloren die Kreuzlinger zwar mit 2:3 – ein kleiner Schönheitsfehler. Im Vordergrund stand jedoch der direkte Aufstieg in die NLB. Volleyball. Obwohl die Kreuzlinger den Aufstieg schon fast in der Tasche hatten, war Vorsicht und Konzentration geboten. Traktor Basel startete gut in das Spiel und wirkte bei weitem überzeugter, als noch im Hinspiel. Doch die Gäste vom Bodensee liessen sich so leicht nicht abschütteln. Bis zum Spielstand von 15:15 konnte sich bis anhin keines der beiden

Team ausgewechselt

Die Freude ist sichtbar nach dem entscheidenden Satzgewinn.

Teams absetzen. Doch Kreuzlingen bewies wieder einmal Nervenstärke. Die Kreuzlinger harmonierten auf dem Feld, spielten präziser und er-

Bild: zvg

laubten sich keine Fehler. Die Spannung beim ersten Satzball war fast greifbar. Der technisch beste Spieler der 1. Liga, Adrian Bär, verwertete

Aufgrund der frühen Vorentscheidung bot für Kreuzlingens Spielertrainer die Möglichkeit das komplette Team auszuwechseln. Kreuzlingen nahm somit zu Beginn des zweiten Satzes gleichzeitig fünf Spielerwechsel vor. Auch mit fünf neuen Spielern auf dem Feld dominierten die Pallavolos das Spielgeschehen und beanspruchten den zweiten Satz mit 20:25 für sich. Auf den weiteren Spielverlauf wird nicht genauer eingegangen. Die Kreuzlinger konnten ihre Konzentration nicht aufrechterhalten, was an dem fehlenden Siegeswillen lag. Es schlichen sich viele Fehler ein und Traktor Basel übernahm das Zepter. Sie gewannen sodann verdient die drei aufeinanderfolgende Sätze. Kai Zeglen

«Eine eingeschworene Truppe» Als Kapitän und Trainer hat Marco Bär die 1. Mannschaft von Pallavolo Kreuzlingen in die Nationalliga B geführt. Mit dem Aufstieg konnte der 36Jährige nun eine Familiendynastie fortsetzen. Im Interview erzählt der ehemalige Profi, was gegenüber dem Amateursport anders ist, und ob sich sein Team in der zweithöchsten Liga behaupten kann. KreuzlingerZeitung: Gratulation zum Aufstieg! Es blieb ja spannend bis zum letzten Spiel. Lediglich ein Satz hat noch gefehlt für den Ligawechsel. Konnte die Mannschaft da noch ruhig spielen? Marco Bär: Erstaunlicherweise gingen wir hoch konzentriert auf den Platz und sind gut ins Spiel gekommen. Und konnten auch gleich den ersten Satz für uns entscheiden.

stiegen in die NLB waren die Bärs beteiligt. Ja, mein Vater, welcher den Club mit aufgebaut hat, schaffte es in den 90ern erstmals. Auf ihn folgte mein Bruder und jetzt habe auch ich es in die zweithöchste Liga mit Kreuzlingen geschafft. Woher kommt diese Begeisterung für den Sport? Irgendwie haben wir die Freude am Volleyball wohl durch die Muttermilch aufgenommen. Auch heute noch ist die ganze Familie im Verein aktiv. Es ist schon schön, ein gemeinsames Hobby zu haben.

War es ein Gerangel um den entscheidenden Punkt? Nein, nein. Aber es war schon bezeichnend, dass mein Bruder und Pallavolo-Urgestein Adrian Bär den entscheidenden Punkt versenkte.

Sie haben als Profi lange in der Nationalliga A gespielt und sind mit Volley Amriswil Meister geworden. Was ist der Unterschied zur jetzigen Amateur-Mannschaft? Die Stimmung ist nicht so verbissen. Als Profisportler ist es ja der Lebensinhalt zu gewinnen. Man lebt quasi in einer Zweckgemeinschaft zusammen. In Kreuzlingen sind wir viel eher eine eingeschworene Truppe, die auch sonst gerne Zeit miteinander verbringt. Wir sind ambitioniert, aber es ist kein Weltuntergang, wenn mal ein Fehler passiert.

Das scheint ja eine Familienangelegenheit zu sein. Bei allen drei Auf-

Einen Vorgeschmack auf die kommende Saison haben die Pallavolos

schon bekommen. Im Cup habt ihr das Viertelfinal erreicht und dabei auch NLB Mannschaften rausgeworfen. Der Niveauunterschied ist nicht allzu gross. Technisch können wir da mithalten, jedoch sind die Spieler physisch stärker. Sie springen höher und schlagen härter. Was wird die grösste Herausforderung in der nächsten Saison? Die Konstanz zu wahren. Zwar können wir unsere Momente haben und einen Tabellenführer besiegen. Das bringt aber nichts, wenn man dafür mehrmals gegen vermeintlich schlechtere Mannschaften verliert und dann aus der Liga absteigt. Was macht die Pallavolos aus gegenüber anderen Mannschaften? Wir sind eine Art Familie. Fünf von uns haben 1996 bei den Pallavolo Junioren schon angefangen zu spielen und tun dies 20 Jahre später immer noch. Gleichzeitig haben wir aber auch viele junge Spieler dabei. Diese Mischung aus den jungen wilden und den alten Erfahrenen machts aus. Sind sind gleichzeitig Spieler, Kapitän und Trainer. Fällt es da nicht schwer, während einem Spiel die Distanz zu wahren? Nein, ich denke, auf unserem Level

Marco Bär, Kapitän und Trainer der 1. Herrenmannschaft von Pallavolo Bild: zvg Kreuzlingen.

funktioniert das noch gut. Die Spieler kennen ja auch meinen Hintergrund, da werde ich vielleicht noch eher ernst genommen. Jetzt mal aus der Sicht des Trainers, was hat den Aufstieg diese Saison ermöglicht? Jeder hat genau das gemacht, wofür er eingeteilt wurde. Und niemand hat gemurrt, dass er mal mehr als sonst auf der Bank hocken musste. Wenn dann aber der Moment für einen Einsatz kam, hat jeder seine Leistung abgeliefert! ek


14

KREUZLINGEN

KreuzlingerZeitung

Nr. 13

31. März 2017

Die «Tabasco V» – eine scharfe Yacht Die Kreuzlinger Bootswerft Heinrich AG hat eine alte Renn-Yacht seetauglich gemacht. Fachmännisch wurde das Segelboot innen und aussen auf Vordermann gebracht und bezüglich Design und Schnelligkeit optimiert. Kreuzlingen. Als Eigentümer der Bootswerft Heinrich AG in Kreuzlingen ist Peter Minder regelmässige Anfragen bezüglich Restaurationen, Sanierungen oder totaler Refits von Yachten aller Art gewohnt. Deshalb war die Anfrage eines Eigners vor circa zwei Jahren für einen Refit seiner neu-erworbenen, etwa 30 Jahre alten Holz-Segelyacht noch nichts Besonderes. Herausragender wurde dann die Anfrage als bekannt wurde, dass es sich dabei um eine Regatta-Yacht (IOR Racer 2-Ton-Class) stattlichen Ausmasses handeln sollte. Vollends ausserordentlich aber wurde dieses Projekt dann erst durch den Umstand, dass die besagte Yacht in Südfrankreich in der Bucht von Saint-Tropez liegen würde – und sie nach abgeschlossenem Refit auch wieder dorthin zurückkehren würde, um ins lokale Regatta-Geschehen eingreifen zu können. Im persönlichen Gespräch mit dem Eigner stellte sich heraus, dass dieser seit Jahrzehnten teilweise in Südfrankreich lebt, mit den dortigen Gegebenheiten und Gepflogenheiten bestens vertraut ist und die lokalen Werften bestens kennt. Dabei sei er noch auf keine ortsansässige Werft gestossen, die gleichzeitig seine hochgesteckten Ziele bezüglich Qualität,

Kompetenz und Detail-Verliebtheit erfülle und sich auch noch als vertrauenswürdiger und zuverlässiger Partner hätte präsentieren können. Das gegenseitig empfundene «gute Gefühl im Magen» bei Werft und Yacht-Eigner und die Zuversicht, zusammen etwas Aussergewöhnliches auf die Beine zu stellen, führten dann schliesslich dazu, dass im Frühsommer 2014 bei der Heinrich-Werft in Kreuzlingen frühmorgens ein Schwerlast-Konvoi samt Polizeibegleitung auf dem Werft-Gelände vorfuhr und die besagte Holz-Yacht auf den vorbereiteten, fahrbaren Untersatz der Werft verladen wurde.

In Kreuzlingen refittet. In Saint-Tropez vorgeführt. So hatte die «Tabasco V», so heisst die stolze Yacht, ihr vorübergehendes neues zu Hause in Kreuzlingen gefunden. Schon kurz nach Eintreffen am Bodensee haben sich die Spezialisten der Bootswerft Heinrich AG einen Überblick über den Zustand und die diversen verschiedenen Baustellen am und im Boot verschafft. Die Substanz der Yacht erwies sich nach fachmännischer Betrachtung als deutlich schlechter als im Vorfeld angenommen. Mit dem Essen kommt bekanntlich der Appetit, und so war es dann auch nicht verwunderlich, dass mit laufendem Fortschritt der Arbeiten und dem Erkennen des Potenzials für zahlreiche Verbesserungen und ästhetisch optimalerer Umsetzung vom Eigner immer noch mehr Wünsche und Begehrlichkeiten an die Werft herangetragen wurden.

Eine rundum erneuerte und modernisierte Kajüte aus edelstem Holz.

Die «Tabasco V» nach Vollendung des Refit bei ihrer Testfahrt auf dem BoBilder: zvg densee. Die Arbeiten kosteten mehrere 100 000 Franken.

«Wenn wir’s schon so gross anpacken, dann aber auch gleich richtig!», schien sich der Eigner gedacht zu haben und die Arbeitsliste bei der Werft wurde länger und länger, das Dossier dicker und dicker. Während knapp zwei Jahren wurde in der Werkstatt in Kreuzlingen fast ohne Unterbrechung an der Yacht gearbeitet. Ein Grossteil aller Strukturteile der Yacht war nach genauerer Untersuchung entweder gerissen oder anderweitig derartig geschädigt, dass sie erneuert werden mussten. So wurde zum Beispiel das gesamte Deckgebälk sowie alle Kielwrangen und Teile der Spanten erneuert. Auch der gesamte Aufbau sowie das Brückendeck wurden neu angefertigt, dazu neue Strukturelemente angefertigt zur besseren Abstützung des gesamten Cockpits. Um das Wesen dieser VollholzYacht besser nach aussen zu tragen, wurde die äusserste Diagonal-HolzFurnierlage abgeschält und stattdessen eine neue Mahagony-Längsfurnierlage unter Vakuum aufgebracht. Diese wurde dann mit einem vielschichtigen transparenten Lackaufbau versehen, wodurch die Yacht nunmehr von weitem und für jedermann als edle Holzyacht erkennbar ist. Auch an Kiel und Ruderblatt wurde umfassend Hand angelegt. Und selbstverständlich wurde auch die Ausrüstung auf den neuesten Stand gebracht. Motor, elektrische Ankerwinden, elektrische Winschen sowie die gesamte Elektrik und Bord-Elektronik wurden erneuert. Ein neuer Grossbaum, neue Decksbeschläge, neue Leinen und Fallen sowie eine komplett neue Segelgarderobe fanden den Weg auf die Yacht, um diese auch bezüglich Handling und Performance auf ein neues Level zu heben.

Die neue Mahagony-Längsfunierlage vollendet die Edel-Yacht.

Ein eigens für die Tabasco V angefertigtes Holz-Carbon-Steuerrad mit entsprechenden Intarsien signalisiert die Entschlossenheit des Eigners, bezüglich Stil, Klasse und Qualität keine Kompromisse einzugehen. Im Frühjahr 2016 schliesslich fanden die umfassenden Refit-Arbeiten in der Werft in Kreuzlingen ihren Abschluss. Nach Testfahrten ab dem Hafen Kreuzlingen wurde das Boot schliesslich auf einen Spezialtransporter verladen und unter Polizeigeleit in seine Heimat in die Bucht von Saint Tropez zurückgeführt. Zusammen hatte man tatsächlich etwas Grosses realisiert. Die Tabasco V ist aber nicht nur schön geworden – sie ist auch schnell geworden. «Ein voller Erfolg», so Peter Minder. Dies belegen neben dem glücklichen Gesicht des Eigners auch die hervorragenden Regatta-Ergebnisse, welcher der Besitzer mit seiner Crew auf der Tabasco V in der kurzen Zeit seit Rückführung in Südfrankreich bereits hat realisieren können. «Go Tabasco – Go! We love you!» eingesandt www.heinrichwerft.ch


Sicherheitstechnik

20 Prozent weniger Einbrüche Zum dritten Mal in Folge hat 2016 die Zahl der Straftaten im Thurgau abgenommen. Die Zahl der Einbrüche ging um weitere 21 Prozent zurück und hat einen historischen Tiefststand erreicht. Abgenommen hat auch die Zahl der polizeilich bearbeiteten Verkehrsunfälle. Sieben Menschen haben auf Thurgauer Strassen ihr Leben verloren, das ist die tiefste Zahl, seit die Kantonspolizei Thurgau eine solche Statistik führt. Gemäss Polizeilicher Kriminalstatistik wurden 2016 im Thurgau 10‘322 Straftaten registriert, das ist gegenüber 2015 ein weiterer Grosskontrolle gegen Einbrecher im vergangenen November. Rückgang um 591 Delikte oder 5 Prozent. Die Häufigkeitszahl, also Jahre hätten gezeigt, «dass wir über nisation und Struktur permanent die Anzahl Straftaten pro 1000 Ein- geeignete Instrumente verfügen, weiter zu entwickeln und zu optiwohner, ging von 41,4 auf 38,6 zu- um die Einbruchkriminalität wirk- mieren. Er habe deshalb das Prorück. Kommandant Jürg Zingg gab sam zu bekämpfen». jekt «Evaluation Kapo TG» lanciert, diese Zahlen an der Jahres-Me- Gemäss Verkehrsunfallstatistik sagte Zingg: «Die Kantonspolizei dienkonferenz vom Montag be- wurden im vergangenen Jahr im Thurgau soll als moderne und flekannt. Positiv entwickelt habe sich Thurgau 1249 Verkehrsunfälle poli- xible Organisation für die aktuellen auch die Aufklärungsquote: 42,9 zeilich bearbeitet, das sind 5,1 Pro- und zukünftigen HerausforderunProzent aller Delikte seien aufge- zent weniger als 2015. Dabei ging gen gerüstet sein.» klärt worden, 2015 waren es noch die Zahl der Unfälle mit verletzten Als Herausforderungen der Zu39,7 Prozent. Dabei sei ihm wichtig, oder getöteten Personen noch- kunft nannte Jürg Zingg nebst der dass fast 90 Prozent der Gewalt- mals um 5,4 Prozent auf 566 zudelikte aufgeklärt werden konnten, rück. 675 Personen (712) wurden bei Unfällen verletzt, und sieben sagte der Kommandant. Personen (2013 bis 2015: 8) kamen auf Thurgauer Strassen ums Leben. Einbrüche beeinflussen Seit Beginn der statistischen ErfasSicherheitsempfinden Neben den Gewaltdelikten sind es sung durch die Kantonspolizei Einbrüche, die das Sicherheitsemp- 1940 lag die Zahl der Verkehrsopfinden der Bevölkerung wesentlich fer noch nie so tief. Dabei gelte es beeinflussen. Die Zahl der Ein- zu berücksichtigen, dass der Mobruchsdelikte ging nochmals um torfahrzeugbestand im Thurgau in über 20 Prozent zurück, es wurden den vergangenen 20 Jahren um 722 Einbrüche registriert. 2014 mehr als 50 Prozent zugenommen waren noch 1140 Delikte erfasst hat und die Verkehrsfrequenzen worden. «Die Zahl der Einbrüche jährlich steigen, sagte Jürg Zingg. im Thurgau hat damit einen histo- «Wir dürfen uns nicht auf den Lorrischen Tiefststand erreicht», sagte beeren ausruhen», betonte Zinng, der Kommandant. Allerdings wür- welcher die Kantonspolizei seit den diese Zahlen irgendwann wie- September 2016 führt. Es sei eine der ansteigen. Dann werde die zentrale Aufgabe des KommandanKantonspolizei Thurgau nicht in ten und der Polizeiführung, die AufHektik verfallen. Die vergangenen gaben und Abläufe sowie die Orga-

Bild: Kapo TG

Digitalisierung der Kriminalität und der 24-Stunden-Gesellschaft die terroristische Bedrohung: Nach Massnahmen zur Früherkennung von Radikalisierung und zur Verbesserung der Ausrüstung wurden Ende 2016 die Front-Polizistinnen und -Polizisten der Kantonspolizei Thurgau zwei Tage in Echtzeitszenarien in der Ereignisbewältigung geschult. Kapo TG


ÂŤSORGENFREI

LEBENÂť

Sicherheitstechnik Geben Sie Einbrechern keine Chance!

ÂŤSicherheit ist VertrauenssacheÂť GEHEN SIE KEIN RISIKO EIN.

¡ Alarmanlagen ¡ Brandmeldesysteme ¡ Sicherheitsnebelsysteme ¡ Videoßberwachungen Anerkannt von Versicherungen und Polizei

Siedler Alarm GmbH ¡ Hungerbßelstrasse 23 ¡ 8500 Frauenfeld Telefon 052 723 04 04 ¡ info@siedleralarm.ch

In der Schweiz wird alle 6 bis 8 Minuten eingebrochen. Dabei gehen die Täter immer professioneller vor. Viele Menschen haben Angst vor Einbrechern und den Folgen eines Einbruchs – diese Angst ist absolut berechtigt: 75 Prozent der Opfer fßhlen sich nach einem Einbruch in ihrer gewohnten Umgebung nicht mehr sicher. Psychische Folgen, SchlafstÜrungen und gar Depressionen kÜnnen sich entwickeln. Wie kÜnnen Sie sich schßtzen? Dass man sich vor einem Einbruch schßtzen kann, zeigen die Erfahrungen der Polizei.Aber oft unternimmt die BevÜlkerung erst etwas, wenn es schon zu spät ist. Statistiken zeigen, dass sich vor einem Einbruch 93 Prozent der befragten Personen gerne in ihren Räumlichkeiten auf-

  

  Â Â? 

         

    

                                         

         

          



 Â Â?Â?Â?

     ��� � �� ���

hielten, danach waren es nur noch 33 Prozent. Einbruchschutz bedeutet also nicht nur Schutz Ihres Hab und Guts, sondern auch Schutz fßr Sie selber und Ihre Familie! Vor den hohen Kosten fßr eine nachträgliche Installation einer klassischen Alarmanlage und die damit verbundenen baulichen Massnahmen schrecken viele zurßck. Diese Anlagen benÜtigen nebst vielen Tßr- und Fensterkontakten auch Bewegungsmelder, die ständig per Funk miteinander kommunizieren und ein Bewegen bei aktiver Anlage nicht ermÜglichen. Safe4u Alarmanlagen bieten eine innovative und effektive LÜsung gegen Einbrecher. Ohne Kabel, ohne Festeinbau und ohne Funkstrahlung. Mit einer neuartigen Technologie schßtzen unsere Alarmanlagen Wohnungen und Häuser mit einem

einzigen stilvollen Gerät. Die Bedienung ist einfach; die Alarmanlage wird aufgestellt, mit dem Stromnetz verbunden und schßtzt umgehend Ihr Zuhause gegen Einbrßche und Einbruchsversuche (Sabotageschutz und Notstromversorgung vorhanden). Mensch und Tier kÜnnen sich auch bei eingeschalteter Alarmanlage frei in den Räumen bewegen. Die Anlage kann deshalb selbst nachts aktiv sein – damit Sie sicher schlafen kÜnnen. Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich von einem unserer Sicherheitsexperten beraten. Wir präsentieren die safe4u Alarmanlage direkt bei Ihnen zuhause, damit Sie sehen, wie es funktioniert und wie einfach Sie sich schßtzen kÜnnen. Lassen Sie sich Ihre Sicherheit nicht nehmen und vereinbaren Sie jetzt einen Vorfßhrtermin! www.mysafety.ch

WIR FEIERN

JAHRE

ALARM ZUTRITT EINBRUCH riewag.ch


«Ich setze auf Leute wie Du und Ich»

Herr Twerenbold, Sie sind Gründer und Besitzer der Firma A.T.S. Was hat Sie bewegt eine Sicherheitsfirma zu gründen? André Twerenbold: Ich bin schon seit über 20 Jahren immer wieder in verschiedenen Bereichen im Sicherheitsdienstgewerbe tätig gewesen und habe vor ungefähr vier Jahren angefangen, ein eigenes Security-Team für den Eishockeyverein «HC-Thurgau» zusammen zu stellen und auszubilden. Das lief dann so gut, dass wir von anderen Eventorganisatoren schon damals Anfragen erhielten und wir diese Dienstleistung verbreitet anbieten wollten – ich habe dann für die Firmengründung die Prüfung zur «Ausführung von polizeiähnlichen Tätigkeiten» auf der Sicherheitspolizei Thurgau gemacht. Was unterscheidet Ihr Team von anderen Sicherheitsfirmen? Die Leute bzw. unsere Auftraggeber schätzen unsere Einstellung, dass wir als freundlicher, menschlicher Sicherheitsdienst wahrgenommen werden wollen, der aber seine Aufgaben dennoch konsequent umsetzt. Wir wollen dem oft verbreiteten Ruf der Branche, dass nur Schlägertypen und Radaubrüder im Sicherheitsdienst arbeiten, entgegenhalten und setzen auf Leute «wie du und ich», verbunden mit einer guten Ausbildung und viel Erfahrung. Was für eine Ausbildung haben Sie und wo kommt diese zum Einsatz? Ich habe eine Berufsbildung im Sicherheitsdienst, Selbstverteidigung, Schlagstockausbildung und einiges

mehr.Von der Eishockey Nationalliga aus werden wir auch jährlich weiter gebildet, z. B. sind wir jeden August an einem Weiterbildungskurs in der Interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch. Nebst der Nationalliga B und 1. Liga sind wir auch jede Saison in Nationalliga A Clubs am Aushelfen und Unterstützen. Dazu kommen Einsätze an Maskenbällen, Guggentreffen und im Revierdienst auf Gemeindeboden. Lässt sich da Arbeit und Privatleben noch trennen? Natürlich versucht man das Private einigermassen vom Geschäft zu trennen. Team und Kollegialität sind im Sicherheitsbereich jedoch sehr wichtig – wir müssen uns aufeinander verlassen können. Ich bin froh, bin ich nicht nur der Chef sondern auch ein Kollege. Mein Schwager ist Polizist und «Götti» meiner Tochter – von daher nimmt das Thema Sicherheit in unserem Alltag eine relativ grosse Rolle ein bei Gesprächen untereinander. Auch meine fünfjährige Tochter redet bereits davon, dass sie dann, wenn sie gross ist, mir helfen will für Ordnung zu sorgen und mit ihrem «Götti» die Bösen zu verhaften. Wo hätte es ohne Ihre Präsenz geknallt? Schwierig zu sagen wo, was, wann ohne uns genau alles passiert wäre. In dieser Hockeysaison war vor allem ein Auswärtsspiel brenzlig, als wir mit der Stadtpolizei zwischen die Fan-Gruppen stehen mussten, damit sie sich nicht in die Haare kriegen.Wir hatten jedoch nie grössere Auseinandersetzungen an Sportveranstaltungen – daher denke ich, haben wir unsere Aufgabe Bea Fleischhauer gut gelöst.

Der (spontane) Einbrecher – das (un)bekannte Wesen ?! WER bricht Wann ein ? «Gelegenheit macht Diebe» sagt ein altes Sprichwort und genau um diese Diebe bzw. Einbrecher geht es, die sich vornehmlich am Tag zwischen 12.00 und 20.00 Uhr spontan Objekte aussuchen, die für sie kaum ein Hindernis darstellen. WO wird eingebrochen ? Der Weg des Einbrechers führt laut Statistik zu über 80% durch das Fenster oder die Terrassentür und nicht wie irrtümlich geglaubt, durch die Haus- oder Wohnungseingangstür. WIE wird eingebrochen ? Relativ rasch können Einbrecher mit einfachen Werkzeugen ein Fenster aushebeln. Fast 70% der Einbrüche am Fenster werden mit einem Schraubendreher 6 bis 12mm Klingenbreite verübt. WAS tun ? 1. Schutz der gefährdeten Stellen durch spezielle einbruchhemmende Beschläge mit Pilzschliesszapfen, die in verschraubten Stahlschliessblechen verankert sind. 2. Abschliessbarer Griff und aufbohrgeschützte Getriebe Hinweis: Ein abschliessbarer Griff ohne Sicherheitsverschluss ist meist nutzlos. 3. Durchbruchhemmendes Verbundsicherheitsglas VSG. Die Folienstärke richtet sich nach den Anforderungen. Widerstandsklassen In der Norm SN ENV 1627-1630, SIA 343.301 werden 6 Widerstandsklassen unterschieden. Für Fenster sind die Widerstandsklassen (RC früher WK) 1-3 relevant, wobei die RC 3 eine bessere Einbruchhemmung bietet als die RC 1. In der Schweiz ist das am meisten eingesetzte Fenster zweiflüglig. Es sollte deshalb unbedingt darauf geachtet werden, dass für die geeignete Beurteilung Prüfatteste von zweiflügligen Fenstern vorliegen. Hohe Anforderungen sind an einflügligen Fenstern viel einfacher zu erfüllen. Ihre Gültigkeit kann sich deshalb nicht auf mehrflüglige Fenster erstrecken.


18

MARKTINFOS

KreuzlingerZeitung

Nr. 13

31. März 2017

«Unsere Verpflichtung: an alles denken!» Kreuzlingen. Eine neue Traumwohnung in einem attraktiven Wohngebiet? Die Bauherren Seifried sind mit dem Mehrfamilienhaus «Eiche» genau diesen Bedürfnissen nachgekommen und haben beim Bau an alles gedacht.

Schön wohnen in Kreuzlingen Die «Eiche» umfasst drei exklusive und stylische Eigentumswohnungen in energiesparendem Minergie-P Standard, erklärt Katja Seifried, Mitinhaberin der Seifried Immobilien AG. Jede Wohnung liegt auf einer eigenen Etage und präsentiert sich mit einer grosszügig durchdachten Wohnfläche. Erdgeschoss und Obergeschoss verfügen über einen zusätzlichen Kellerraum auf der Wohnetage. Die Erdgeschoss-Wohnung profitiert von einem grossen Garten, der direkt an den Terrassenbereich angrenzt. Die grossflächigen Terrassen verleiten dazu, das «Wohnen» auf angenehme Art und Weise auch draussen stattfinden zu lassen.

Bild: zvg

Das Mehrfamilienhaus Eiche im Bernrain: Hier will man doch sofort einziehen!

Katja Seifried, Mitinhaberin der SeiBild: zvg fried Immobilien AG.

Seifried Immobilien AG. Das Mehrfamilienhaus «Eiche» besticht durch eine luxuriöse und exklusive Ausstattung mit hochwertigen und trendigen Materialien, wie beispielsweise einer Designer Küche, deckenhohe und flächenbündige Garderoben oder Waschtischunterschränke, kundenindividuell erstellt vom Schreiner. Alles ist im Standard ohne Aufpreis enthalten. Für einen modernen Boden-

belag sorgen stilsichere Landhausdielen aus Eiche oder hochwertiges italienisches Feinsteinzeug. Das wunderschöne Wohnobjekt wird von der Seifried Immobilien AG realisiert unter partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Brack Bauleistungen AG. Die Bauherren Katja Seifried und Dr. Patrick Seifried stellen Interessierten das Projekt gerne persönlich vor. www.seifried-immobilien.ch



«Einer der grössten Pluspunkte der Immobilie ist die Harmonie der Gebäudearchitektur mit der Gestaltung des Wohnbereiches. Beides ist im Einklang konzipiert worden und ermöglicht dem Kunden ein äusserst individuelles und zeitgemässes Innendesign zu einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis, beschreibt Dr. Patrick Seifried, ebenfalls Mitinhaber und Geschäftsführer der



25 Jahre Spielgruppenverein

Shabby-Chic

Kreuzlingen. Einst war die Idee einer kleinen Gruppe engagierter Menschen, eine Stätte in Kreuzlingen zu errichten, die Familien unterstützt, die auch ohne Berufstätigkeit ihre Kleinkinder in Gruppen spielen lassen möchten. Die Gründer des Spielgruppenvereins waren 1992 die hiesigen Pioniere in der Kleinkindbetreuung. Das Konzept bestand darin, Kindern noch vor dem Kindergarteneintritt einen Ort zu schaffen, wo sie mit Gleichaltrigen zum Spielen, Basteln und Singen zusammenkommen und dabei professionell und liebevoll betreut werden.

Ellighausen. Die Tage werden länger und der Frühling erwacht. Das Shabby-Chic-Team lädt ein, zur Ausstellung «Frühlingserwachen» am 31. März und 1. April, sowie am 7. und 8. April, jeweils Freitag und Samstag von 14 bis 17 Uhr, in der Scheune an der Weiherstr. 4 in Geboltshausen/Ellighausen. Shabby-Chic freut sich auf viele Besucher und führt Sie durch ein liebevoll ausgesuchtes Sortiment an Wohnaccesoires und Kleinmöbel im Shabby-Chic- und Landhausstil. Gemeinsam in die Ostertage schlendern mit dem Team von ShabbyChic. eingesandt

Engagierte Eltern Im vergangenen Vierteljahrhundert haben viele Spielgruppenleiterinnen und noch viel mehr Freiwillige ihre Ideen in den Verein eingebracht, Teile von ihm umgestaltet und modernisiert – aber das Grundkonzept ist bis heute gleich geblieben. Die Leitung des Vereins besteht aus einem kleinen Team von engagierten Eltern, die ehrenamtlich den Vereinsvorstand bilden. Da sich die Interessen mit dem Heranwachsen der Kinder verändern, findet alle paar Jahre ein Wechsel der Vorstandsmitglieder statt. Dadurch gehen regelmässig wichtige Erfahrungsträger verloren, aber es rücken auch Eltern nach, die neue Ideen und Ideologien haben

Im Spielgruppenverein kommen Kleine ganz gross raus.

und die Dinge einmal ganz anders anpacken als bisher. So bleibt der Verein in Bewegung. Nadine Rüegg ist über die Krabbelgruppe zum Spielgruppenverein gekommen. Heute ist sie seine Präsidentin. „Wir möchten uns ganz herzlich bei all unseren Vorgängern und unseren aktiven Freiwilligen sowie bei allen Mitarbeitern der letzten 25 Jahre bedanken», sagt sie. «Ohne Euch wäre der Spielgruppenverein nicht was er heute ist.“ Viele der jetzigen Spielgruppenkinder werden nach den Sommerferien in den

Bild: zvg

Kindergarten wechseln. Gut gerüstet. Die Leiterinnen äussern jetzt schon ein wenig Wehmut. Schliesslich haben sie ihre Schützlinge im Laufe des Spielgruppenjahres lieb gewonnen. Noch sind die Spielgruppen, die im August beginnen nicht gefüllt. Es gibt es in fast allen Gruppen noch ein paar freie Plätze, die auf Kinder aus Kreuzlingen und Umgebung warten. Karin Kappler ist unter der Telefonnummer 079 319 29 25 oder über die Homepage gern für die Eltern erreichbar. Melanie Böhm www.spielgruppen-verein.ch

Ostern steht vor der Tür.

Bild: zvg


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

EINGESANDT

31. März 2017

19

LESERBRIEF

Brandneues Magazin.

Muss das sein? Während einer Beerdigung hatte wieder einmal mehr ein Angestellter der Stadt Kreuzlingen nichts gescheiteres zu tun, als die Kirchenbesucher, welche ihren Parkschein nicht ordentlich gelöst hatten, mit einer Busse zu bestrafen. Der Parkplatz war voll belegt und es war nicht allen Besuchern des Trauergottesdienstes möglich, ihr Auto gesetzeskonform abzustellen. Hier ist Fingerspitzengefühl von Seiten der Stadtregierung gefragt und nicht nur das Geldeintreiben in den Vordergrund zu stellen. Nach unserer heftigen Reaktion hat er uns versichert, dass ein Zettel angebracht sei, wonach Kirchenbesucher im unteren Teil des Parkplatzes gratis parkieren könnten. Leider haben wir diesen Hinweis, mit Hilfe des Beamten, nicht gefunden.

Bild: zvg

Es wird richtig bunt Kreuzlingen. Interessante Freizeittipps für Jung und Alt: Zum 15-Jahr-Jubiläum der Regionalbahn Thurbo bekommt das Kundenmagazin «Ausblick» einen neuen, frischen Auftritt. Der Magazin-Name ist Programm. Die Thurbo Züge bieten viel Ausblick auf der Fahrt durch die Ostschweiz. An den Reisezielen gibt es zahlreiche Einund Ausblicke. In der integrierten Broschüre «Ausflug» finden sich 42 attraktive Ausflugsziele in der Ostschweiz, welche teils als SBB RailAway-Kombi erhältlich sind. Das Thurbo Kundenmagazin ist per 1. April gratis an vielen SBB Bahnhöfen und in Thurbo Zügen erhältlich. Die Online Ausgabe findet sich unter thurbo.ch/ausblick. Parallel zum neuen Kundenmagazin wurde im Web die Thurbo FreizeitIdeensammlung optimiert. Die attraktiv aufgemachte Seite thurbo.ch/freizeit enthält über 600 Ideen für einen Ausflug oder den Besuch einer Veranstaltung. eingesandt

Kompetent auf zwei Rädern unterwegs.

Bild: Pro Velo

14 Velofahrkurse für Kinder und ihre Eltern Kreuzlingen/Weinfelden. Zwischen April und Juli 2017 bietet Pro Velo Thurgau 14 Velofahrkurse für Kinder und ihre Eltern verteilt auf 13 Kursorte im Kanton an. In Kreuzlingen findet der Kurs am 6. Mai und in Weinfelden am 24. Juni statt. Die Kurse richten sich an Kinder ab sechs Jahren und ergänzen den Verkehrsunterricht der Kantonspolizei. Am Kurstag erhalten die Kinder die wichtigsten Grundlagen für das Velofahren vermittelt und den Eltern wird aufgezeigt, worauf sie beim Üben mit ihren Kindern achten sollen. Seit 2010 konnten vom Fahrkursangebot bereits 4 200 Personen profitieren. Die Kurse werden durchgeführt weil das Strassenverkehrsge-

Bild: archiv

setz verlangt, dass Kinder bereits ab sechs Jahren wie Erwachsene die Verkehrsregeln kennen und in der Praxis anwenden. Obschon es sich bei den Velofahrkursen um ein ausserschulisches Angebot handelt, bieten die Schulen grösstenteils Hilfe bei der Verteilung der Anmeldetalons. «Wir sind darüber sehr glücklich», so Vera Zahner, Präsidentin von Pro Velo Thurgau. «Damit können Interessierte direkt angesprochen werden.» Zudem arbeitet Pro Velo Thurgau eng mit einigen Elternvereinen zusammen. Die Anmeldung erfolgt via Anmeldekarte oder direkt auf der Homepage www.provelothurgau.ch.

Man kann auch beide Augen zudrücken und auf das Verteilen von Bussenzetteln während Beerdigungen verzichten. So wird der Stimmbürger unnötig verärgert und es ist nicht verwunderlich, wenn unsere Stadtpolizei sowie die Stadtregierung in ein schlechtes Licht gestellt werden. Bitte verärgert uns Bewohner von Kreuzlingen nicht mit solchen unnötigen Repressalien. Gustav Klotz, Kreuzlingen Leserbriefe geben ausschliesslich die Meinung der Einsender wieder. Die Redaktion behält sich das Kürzen vor. Leserbriefe werden nur in digitaler Form angenommen. Einen Anspruch auf Veröffentlichung gibt es nicht.

eingesandt

Tatwaffe gefunden

Lastwagen stillgelegt

Konstanz. Nachdem der mutmassliche Täter, der in der Nacht zum 11. März bei einer Auseinandersetzung auf dem Parkplatz einer Konstanzer Shisha-Bar in der Fritz-Arnold-Strasse einem 19-jährigen Schweizer mit einem Messerstich tödliche Verletzungen zufügte, bisher geschwiegen hatte, konnten die Ermittler vergangene Woche anhand von Einlassungen des Beschuldigten die weggeworfene Tatwaffe auffinden und sicherstellen. Die Untersuchung des Messers beim Landeskriminalamt dauert allerdings noch an. Die

Kreuzlingen. Verkehrspolizisten führten am Donnerstagnachmittag im Raum Kreuzlingen Schwerverkehrskontrollen durch. Ein besonderes Augenmerk galt dabei der Betriebssicherheit der Fahrzeuge, der Sicherung der Ladung sowie der Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten. Bei einem ausländischen Lastwagen wurden Unregelmässigkeiten an der Abgassteuerung, dem sogenannten AdBlue-System, festgestellt. Eine genauere Überprüfung durch einen externen Garagisten bestätigte, dass

Sonderkommission hat bisher über 200 Spuren abgeklärt und mehr als 70 Personen befragt worden. Neben dem 17jährigen deutschen Haupttatverdächtigen befindet sich auch ein 21-Jähriger syrischer Herkunft in Untersuchungshaft, der bei dem Streit vor der Gaststätte massgeblich beteiligt war. Die Auswertung der Spuren in diesem Fall, darunter auch gesicherte Medien- und Bildaufzeichnungen, sowie noch ausstehende Abklärungen der Ermittlungsgruppe werden noch einige Wochen in Anspruch nehmen. PD KN

das AdBlue-Systeme des Sattelschleppers manipuliert worden war. Das Fahrzeug stösst so deutlich mehr giftige Stickoxide aus als erlaubt.

Busse für den Russen Die Fahrzeugkombination wurde durch die Kantonspolizei Thurgau vor Ort stillgelegt, sie darf die Fahrt erst nach der Reparatur des Abgassystems fortsetzen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen wurde vom 51jährigen Russen ein Bussen- und Kostendepositum eingezogen. Kapo TG


Alles rund ums Auto Die neue E-Klasse All-Terrain. Wegweisend innovativ.

DER NEUE SEAT ATECA ROUTINE NEU ERLEBEN

FOLGEN SIE UNS AUF:

SE AT.CH

RUTISHAUSER AUTOMOBILE AG

Auto Lang AG, Sonnenwiesenstrasse 17, 8280 Kreuzlingen Langfeldstrasse 76, 8500 Frauenfeld

Hauptstr. 119, Tägerwilen – Egelseestr. 49, Kreuzlingen T. 071 666 62 62 – www.rutishauser-online.ch

Rutishauser Automobilie AG Kreuzlingen, Tägerwilen

SEA_000245-00_Ateca_Haendler_Anzeige_103x67_DE_02.indd 1

Jetzt Probe fahren

30.06.16 15:49

Garage Schlauri AG Roland Doerig Breitenrainstr.2, 8280 Kreuzlingen E-Mail:info@garage-schlauriag.ch Tel. 071 672 12 72

Der Leon hat von SEAT ein Update erhalten.

SEAT erfolgreich mit Produktoffensive Letztes Jahr hat SEAT mit dem Ateca seinen ersten SUV lanciert. Aktuell befindet sich die Marke in einer grossen Produktoffensive. Insgesamt werden 2017 vier weitere Modelle erneuert oder neu eingeführt. Ein Besuch bei Rutishauser Automobile in Tägerwilen und Kreuzlingen lohnt sich heuer also besonders! Das attraktive Design verbunden mit idealen Abmessungen und modernster Technologie brachten den SEAT Ateca auf die Shoppingliste vieler Schweizer. Ebenso beliebt bleibt die Grossraumlimousine Alhambra. Die neue Motorisierung mit Allradantrieb in Verbindung mit DSG machen diese auch weiterhin zur ersten Wahl in ihrem Segment. Mit einem Update hat der Leon ein eleganteres und dynamischeres Design bekommen. Er wurde mit weiteren technischen Innovationen versehen und ist neu mit neuem 115 PS-starken 1.6 TDI-Motor erhältlich. Der rundum erneuerte Ibiza wird künftig aussen kompakter und innen viel geräumiger. Als erstes Modell im Konzern basiert er auf der neuen Plattform und wird gespickt sein mit modernsten Technologienund einem Plus an Komfort. Später im Jahr folgt noch der neue SEAT Arona Crossover.

Unfallreparaturen aller Marken

In der Region die Nr. 1 in kostengünstiger Reparaturtechnologie.

Carrosserie Manfred Joray

Romanshornerstrasse 108, 8280 Kreuzlingen Telefon G 071 688 75 55, car.joray@sunrise.ch Mitglied Schweizerischer Carrosserieverband VSCI

NEW FORD FIESTA inkl. Navigation!

Top-Leasing! 0% Zins 0% Anzahlung

Fr. 16’500.Preisvorteil Fr. 3'240.-

Romanshornerstrasse 117 8280 Kreuzlingen info@garagestahel.ch Tel. 071 688 62 62


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

EINGESANDT

31. März 2017

Selbstbewusstsein durch Verzicht Bottighofen. Im Dorfzentrum Bottighofen fand die Ehrung von Jugendlichen statt, welche für ein, zwei oder drei Jahre Suchtmitteln entsagen. Der Verein KODEX leitet seit Jahren dieses Programm zur Prävention von Oberstufenschülerinnen und -schülern. 76 Jugendliche konnten ausgezeichnet werden. Sie wurden begleitet von Freunden, Schulkameraden und Eltern. Die sechsköpfige Streetband «Pätschwerk» umrahmte den Abend mit vergnüglicher Musik und lustigen Aktionen unter Einbezug des Publikums. Die Auszeichnungen und Medaillen übergaben zwei aktive Spitzensportler, die beispielhafte Vorbilder verkörpern. Die Silbermedaillen für zwei Jahre Abstinenz übergab Carola Kuhn, die ebenfalls die KODEXStufen durchlief und erfolgreich in der Unihockey-Nationalmannschaft spielt. Sie absolviert heute die Lehre im SportKV des SBW-Talentcampus in Kreuzlingen. Die Goldmedaillen für drei Jahre überreichte Elson Kabashi, selbst mehrfacher KarateMeister und heute Trainer von Spitzenathleten, deren Ziel die nächste Olympiade ist.

Kreuzlingen. Bereits zum zweiten Mal wurde der Wedding Award 2017 vergeben und die besten Anbieter und Dienstleister in der Hochzeitsbranche ausgezeichnet. Durch den Abend führte Froonck Matthée, bekannt aus der Sendung «Vier Hochzeiten und eine Traumreise» bei VOX. In der Kategorie Restaurants und Hotels wurden zehn erfolgreiche Schweizer Betriebe nominiert. Das Restaurant Schloss Seeburg am Bodensee konnte sich gegen acht Konkurrenten durchsetzen und landete auf dem zweiten Rang – nur das Hotel Eden Roc in Ascona konnte an ihm

Kantiprüfung bestanden Thurgau. In diesem Jahr haben sich 1011 Thurgauer Jugendliche der Aufnahmeprüfung an die Mittelschulen gestellt. 620 haben bestanden. Damit können sie je nach bestandener Prüfung und Wahl eine Ausbildung am Gymnasium, an der Fach- oder Handelsmittelschule beginnen. Die gymnasiale Maturitätsquote im Kanton beträgt gegenwärtig 13,2 Prozent. Der landesweite Durchschnitt liegt bei 20,1 Prozent. ID

Karate-Ass Elson Kabashi überreichte die Goldmedaillen.

Der Kiwanis-Club Kreuzlingen unterstützte den Anlass, Paul Stähli führte durch den Abend. Die Feier wurde durch die vier Vorstandsfrauen Annette Sigel-Manthey, Clara Fantauzzi, Prisca Koch und Manuela Prokop vorbereitet und geleitet. Sie haben bewiesen, dass auch ein «kopfloser» Vereinsvorstand mit viel Spass und Engagement arbeiten kann. Sie

Bild: F. Meyer

suchen nämlich einen neuen Präsidenten; vielleicht finden sie durch diesen erfolgreichen Abend eine entsprechende Person. Die «Gold-Jugendlichen» werden als Abschluss Ende April jeder einen Baum pflanzen. Einen «Lebensbaum», der für immer stehen bleibt, als sichtbares Zeichen für Wille, Stärke und Selbstbewusstsein.eingesandt

Traumhaftes Schloss Seeburg Das Restaurant Schloss Seeburg in Kreuzlingen gewinnt den 2. Patz in der Kategorie Restaurants und Hotels des Wedding Award 2017. Das Gastgeberehepaar Jacqueline und Matias Bolliger durfte den Preis am 25. März im Hotel Kameha Grand in ZürichGlattpark von Froonck, dem bekanntesten Wedding Planner Deutschlands, entgegennehmen.

21

AquafitSportclub Kreuzlingen. Zum 16. Mal hat gestern die Jahresversammlung des Aquafit Sportclubs Kreuzlingen stattgefunden. In bester Stimmung haben sich am gestrigen Dienstagabend 56 Aquafit Wassersportler im Besmer Saal zusammen gefunden, um ein feines Essen zu geniessen, sich gegenseitig auszutauschen, neue Gesichter kennen zu lernen (im Verein sind 102 aktive Leute jeden Alters ) und auch vereinstechnisch auf dem Laufenden gehalten zu werden. Herbert Kramer , der Vereinspräsident, führte unterhaltsam und kenntnisreich durch den Infoteil , Roberto Foell war zuständig fürs Protokoll und erledigte dies in gewohnt souveräner Art , und so erfuhren die Teilnehmer, dass alle Kurse gut besucht, wenn nicht schon gar ausgebucht sind. Nur das Aquafit slow motion hat noch freie Plätze.

Beliebter Verein

(v.l.n.r.) Patrizia Grieder (Sales Manager Hotel Eden Roc), Maja Stuber (Präsidentin Wedding Award), Froonck Matthée (Deutscher Wedding Planner), Jacqueline und Matias Bolliger (Restaurant Schloss Seeburg). Bild: zvg

vorbeiziehen und sich den ersten Platz sichern.

Junger Familienbetrieb Das Gastgeberehepaar Matias und Jacqueline Bolliger freut sich über die gute Platzierung: «Es ist schön, dass wir nur ein Jahr nach der Übernahme des Restaurants eine so wertvolle Auszeichnung erhalten haben. Für uns ist der Award die Bestätigung unseres täglichen Engagements, in das wir sehr viel Herzblut stecken». Das Restaurant Schloss Seeburg befindet

sich im grössten öffentlichen Erholungs- und Natur-Erlebnis-Park am Bodensee und wird seit Januar 2016 von der bolliger gastronomie gmbh betrieben. Das junge Familienunternehmen schafft dank des persönlichen Umgangs eine angenehme Wohlfühlatmosphäre und überzeugt mit einer modernen und regionalen Küche. «Die Ostschweiz hat sehr viel zu bieten, deshalb fördern wir eine enge Zusammenarbeit mit einheimischen Produzenten und Lieferanten», so Bolliger weiter. eingesandt

Die Treue zum Verein ist konstant: Ziehen Leute weg und können darum nicht mehr mitmachen im Club, füllen sich deren Plätze schnell wieder, was für die Beliebtheit des Trainings spricht. Die Mitglieder gehen gerne in jede Trainingsstunde und wollen keine missen. Denn, sich mit Musik und gelenkschonend im Wasser zu bewegen, ist einfach eine schöne Sache: Es ist anstrengend und entspannend zugleich. Fürs laufende Jahr hat man sich vorgenommen, auch wieder etwas fürs Gemütliche zu tun. Einstimmig wurde beschlossen, entweder eine Spaghetti- oder Grillfahrt mit dem Schiff auf dem Bodensee zu organisieren. Erfreulicherweise ist es möglich, mit einem minimalen Vereinsobulus ein maximales Resultat zu erreichen. Hubert Kramer Präsident Aqua-fit-Verein


22

AGENDA

AUSSTELLUNGEN

KreuzlingerZeitung

Von Land und Leuten. Sonderausstellung zum 100.

Dauerausstellung

Hüben und Drüben. Die Dauerausstellung zeigt das Leben an und mit der Grenze.

Bis Ende 2017

Ländliches Leben im späten Mittelalter. Anstelle der heutigen Siedlungen gibt es nur bäuerliche Weiler vor den Toren von Konstanz. Neben der Selbstversorgung spielen sie aber eine bedeutende Rolle für die Versorgung der Stadt und den Bischofssitz.

31. März 2017

KONZERTE KREUZLINGEN

KREUZLINGEN Bis 23. April

Nr. 13

Samstag, 25. März

Salsaparty mit Rumbaley. Die Band besteht aus sechs erfahrenen und professionellen Musikern aus Südamerika. Seit der Gründung im Jahr 2005 feiert Rumbaley grosse Erfolge in der Latino-Szene.

Mi. 17 bis 19 Uhr, Fr. und So. 14 bis 17 Uhr

Samstag, 25. März

«Kristallkonzert». Daniela Schwan gibt ein Kristall-

ERMATINGEN

tallklang-Bad» zu einer entspannenden Erfahrung.

Museum Rosenegg, Bärenstrasse 6 Geschichten vom Seegrund. Ausstellung mit Gegenständen und Geschichten des gesunkenen Dampfschiffs «Jura».

Bis 26. Juni

Bootsbau hautnah. Handwerk, Kraft und Leidenschaft vereinen sich im Beruf des Bootsbauers. Das Handwerk ist uralt; aus Holz entstehen Stücke von unvergleichlicher Eleganz.

Mittwoch, 29. März, 19 Uhr:

Z88, Hauptstrasse 88

klangkonzert auf 432 Hertz. Im Liegen wird das «Kris-

Bis Frühjahr 2017

Bis 30. Juli

20 Uhr

Süsswasser. Quelle des Lebens. Mit den Naturfotografien von Michel Roggo kann man fremde Welten und Paradiese von zauberhafter und doch auch zerbrechlicher Schönheit entdecken. Bildervortrag des international renommierten Schweizer Naturfotografen Michel Roggo

Mi., Sa., So. 14 bis 17 Uhr

Seemuseum, Seeweg 3

Bis April 2017

Meinrad Schade «Krieg ohne Krieg». Über sechzig Fotografien zeigen die Auswirkungen des Krieges über Grenzen hinweg.

15.30 Uhr

VERSCHIEDENES KREUZLINGEN 24. und 25. März

Sa. und So. 13 bis 17 Uhr

Angst vor oder Angst um. Vortrag und Seminar mit Dr. Hartwig Volbehr, Arzt für Psychiatrie, über den richtigen Umgang mit Angst und wie sie zu einer Chance für die Entwicklung des Menschen wird.

Freitag: 20.15 Uhr Samstag: 9 bis 13 Uhr

Rudolf Steiner Schule, Bahnhofstrasse 15

Samstag, 25. März

Kleidersammlung. Die EVP und «Pro Schule Ost» sammeln für Bedürftige in Osteuropa.

9.30 bis 13 Uhr

Parkplatz am Bärenplatz

Samstag, 25. März

Astronomietag 2017. Der internationale Astronomietag steht unter dem Thema: Sehenswertes an der

Boris Petrovsky «Abwesenheitsassistent». Eine Maschine mit sechs Industriemotoren stellt im Tiefpaterre des Kunstraums Fragen zur Gegensätzlichkeit. Fr. 15 bis 20 Uhr,

Yoga am See, Hauptstrasse 175

Sonnenbahn. Im Mittelpunkt stehen Objekte, der von der Erde aus gesehenen Sonnenbahn, der sogenannten Ekliptik. 14 bis 23 Uhr

Planetarium und Sternwarte, Breitenrainstrasse 21

Kunstraum Kreuzlingen, Bodanstrasse 7a Donnerstag, 30. März

Biberfrühling. Seit fünf Jahren besiedeln Biber die Lengwiler Weiher und hinterlassen am Ufer ihre unverkennbaren Spuren. Diesen wird in einer Exkursion

THEATER/BÜHNE

nachgegangen. Anmeldung erwünscht unter Tel. 071 422 48 23 oder www.pronatura-tg.ch.

GOTTLIEBEN Donnerstag, 30. März

20 Uhr

Lewinsky & Co: Schweizen, eine satirische Lesung über 24 Zukünfte. Charles Lewinsky, der bekannte Romancier, hat sich für diese satirische Lesung mit den erfahrenen Spoken Word-Autoren Judith Stadlin und Michael van Orsouw zusammengetan.

17 bis 19 Uhr

Pro Natura Hütte, Lengwiler Weiher

Mittwoch, 29. März

Jahresversammlung Coop Frauenbund Kreuzlingen.

18 Uhr

Rest. Waaghaus, am Schlosspark 7

31. März und 1. April

Glücksmoment und Shabby-Chic: Am Wochenende

GOTTLIEBEN

Bodmanhaus

GEBOLTSHAUSEN/ELLIGHAUSEN KONSTANZ Freitag, 24. März

20 Uhr

Premiere von «Der gute Mensch von Sezuan». Drei Götter kommen mit einer Mission auf die Erde: Es soll ein Mensch gefunden werden, der gut ist zu seinen Mitmenschen und trotzdem seine eigene Existenz damit nicht gefährdet. Der Klassiker von Bertold Brecht wird in der Fassung von 1943 gezeigt.

17 Uhr

Landhaus- und Shabby-Chic-Stil. Lassen Sie sich auf Ostern und den Frühling einstimmen!. 14 bis 17 Uhr

An der Weiherstr. 4

1. und 2. April

Riesenspinnen und Insekten Ausstellung: Mit dabei

Theater Konstanz, Konzilstrasse 11

BÜREN Sonntag, 26. März

eröffnet in der Scheune ein Laden mit einer zauberhaften Ausstellung mit Deko und Kleinmöbeln im

KONSTANZ die grösste lebende Vogelspinne der Welt und ein

Bouvard & Pécuchet. Eine grandiose Parodie auf den Wissensoptimismus von Gustave Flaubert. Forum B, Panoramaweg 10

Streichelzoo mit Spinnen und Insekten. 10 bis 18 Uhr

Kulturzentrum Münster


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

VERANSTALTUNGEN 23

31. März 2017

PREISGEKRÖNTER SOUND Kreuzlingen. Mit «Private Blend» steht am kommenden Samstag, 1. April, ab 21 Uhr, eine Band auf der Bühne des Z88, die sich über die Region hinaus einen guten Namen geschaffen hat. Private Blend hat sich mittlerweile in der Ostschweiz einen Namen gemacht. Sie konnten bereits Preise wie «Toxic hät Talent» und den «Warner Music Special Award» entgegennehmen und haben 2013 den dritten Platz beim Mycokemusic Soundcheck erreicht. Ihr Song «To All My Friends» hat es nicht nur in die Schweizer Radios geschafft, sondern war auch in einem Serbischen Radio in den Top fünf Charts und auch im Brasilianischen Fernsehen durfte die Band auftreten und so einige neue Fans aus Übersee gewinnen. Ende 2015 hat die Band 20 Tage im Studio von Uwe Bossert (Reamonn Gitarrist) verbracht und mit ihm als Produzenten ein Album aufgenommen, welches im Sommer www.z88.ch 2016 erschienen ist.

MUSIKALISCHER EXZESS Konstanz. Im April entführt die Südwestdeutsche Philharmonie zumindest musikalisch in die südlichen Regionen Europas, mit ihrem Philharmonischen Konzert «Exzess». Offenbar haben auch die russischen Komponisten häufiger vom Süden geträumt: Von Nikolai Rimski-Korsakow wird das «Cappriccio espagnol» geboten, gefolgt von Sergei Rachmaninoffs «Rhapsodie» über ein Thema von Paganini. «Béla Bartóks Konzert für Orchester» beschliesst den Konzertreigen, der insgesamt vier Mal zu erleben ist. Am Klavier brilliert der in Radolfzell lebende Organist und Pianist Andreas Jetter. Chefdirigent Ari Rasilainen leitet die vier Konzerte: Im Konzil Konstanz am Mittwoch, 5. April und Freitag, 7. April jeweils um 20 Uhr, sowie am Sonntag, 9. April um 18 Uhr. Im Milchwerk Radolfzell spielt das Orchester am Donnerstag, 6. April um 20 Uhr. Eine Stunde vor Konzertbeginn findet ein Einführungsvortrag statt. Erneut lässt die Südwestdeutsche Philharmonie sich bei diesem Konzert in die Notenblätter schauen: Am Mittwoch, 8. März um 9.30 Uhr können Interessierte im Konstanzer Konzil der Öffentlichen Generalprobe beiwohnen. philharmonie-konstanz.de

Ein gewaltiger Chor!

Bild: zvg

ZEITEN DER BEDRÄNGNIS Die Velobörse findet beim Haus Saalman statt.

Bild: zvg

EIN VELO FÜR ALLE FÄLLE Kreuzlingen. Ein Velo – das muss sein. Vor allem in der Region Kreuzlingen. Am liebsten sogar mehrere. Eines zum Flanieren am See, eines für die Einkäufe, eines für den Wald, eines zum Pendeln und eines für den Nachwuchs. Günstige und gut erhaltene Velos findet man an der jährlichen Velobörse des VCSSektion Thurgau im Park Haus Saal-

mann vis à vis vom Bärenplatz. Nebst der grossen Auswahl werden die Käufer und Verkäufer vom VCSTeam gut beraten, damit auch jede und jeder ein gutes Gefühl auf dem Sattel hat. Die nächste Börse ist am Samstag, 1. April. Die Annahme findet von 9 bis 11 Uhr statt, der Verkauf beginnt ab 12 Uhr. eingesandt

JAHRESKONZERT DER KANTONSPOLIZEI Kreuzlingen. Das Spiel der Kantonspolizei Thurgau führt ihr Jahreskonzert am Samstag, 1. April um 20 Uhr in Kreuzlingen im Sport- und Kulturzentrum Dreispitz durch. Das Jahreskonzert wird zum letzten Mal vom Dirigenten Roland Schneiter geleitet werden. Roland Schneiter möchte nach zehn Jahren Tätigkeit als Dirigent den Stab weitergeben. In all den Jahren hat er das Spiel musikalisch sehr weit gebracht. Konnten die Musikantinnen und Musikanten doch schöne Erfolge feiern. Mit seinem Abschiedskonzert möchten der Dirigent und auch das Spiel an die schönen Erfolge der vergangenen zehn Jahre anknüpfen. Deshalb wurde im Notenarchiv gestöbert und die besten Musikstücke hervorgeholt. Unter den Musikstücken sind einige Trouvaillen, welche das Publikum an unseren Konzerten begeistert haben. Noch ein letztes Mal kann man also das Beste der vergangenen zehn Jahre vom Spiel der Kantonspolizei Thurgau unter der Leitung von Roland Schneiter geniessen.

Roland Schneiter schwingt ein letzBild: zvg tes Mal den Taktstock. Zum Spiel der Kantonspolizei Thurgau gehören natürlich auch die Tambouren, welche unter der Leitung von Ueli Mettler stehen. Durch das Programm führt an diesem Abend Seppe-Toni Alder, alias Markus Jäckli, der Thurgauer Komiker mit urchigem Appenzeller Humor. Saalöffnung ist um 18.30 Uhr für Besucher, welche sich vor dem Konzert mit einem feinen Nachtessen verwöhnen lassen wollen. einges.

Kreuzlingen. Der Oratorienchor Kreuzlingen lädt am 2. April, um 17 Uhr, in der Kirche St. Stefan herzlich zu einem Konzertabend ganz im Zeichen der Wiener Klassik ein. Unter der Leitung von Annedore Neufeld erklingt Haydns «Nelson Messe» – die «Messe in Zeiten der Bedrängnis» für Chor, Solisten und Orchester – sowie Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 in c-Moll, gespielt von Carl Wolf. Für die instrumentale Begleitung konnte das Kammerorchester des Musik-Collegiums Schaffhausen gewonnen werden. www.oratorienchor-kreuzlingen.ch

MUSICAL IM MEER Altnau. Nach den erfolgreichen Musical-Projekt-Wochen des Pastoralraums Region Altnau in den letzten Jahren, treffen sich wiederum über 40 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren in der ersten Frühlingsferien – Woche zum gemeinsamen Singen, Proben und Basteln. Unter der Leitung von Verena Manser steht die Woche unter dem Motto «Das Geheimnis der Perlen» (Gabriela Marchi-Leuchzinger und Daniela Meier-Tschumi). Es spielt sich in der Unterwasserwelt von der Meeresprinzessin Aquarina und ihrem Freund dem Fisch Flössli ab. Aquarina hat ihr Geburtstagsgeschenk – eine Perlenkette – verbotenerweise im Voraus betrachtet. Dabei reisst die Kette und die Perlen werden in alle Meere verstreut. Mit ihrem Freund Flössli macht sich Aquarina auf die Suche nach den verlorenen Perlen und treffen auf ihrer Reise auf ganz viele besondere Lebewesen in und auf der Unterwasserwelt.

Grosse Aufführung Das Kinder-Musical wird am Freitag, 7. April um 18 Uhr und am Samstag, 8. April um 14 Uhr im Martinshaus in Altnau vorgeführt in Begleitung des Musical-Ensembles. einges.


24 Kino/Filmtipps

KreuzlingerZeitung

Kino Konstanz

:HLQIHOGHQ 

Freitag, 31. März – Mittwoch, 5. April CineStar – im Lago-Center – Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

The Boss Baby (ab 6) Neu

11:45 11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15

The Boss Baby 3D (ab 6) Neu

11:45 11:45 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30

Ghost in the Shell 3D (ab 16) Neu

17:30 17:30 18:30 20:45 20:45 21:00 20:45 20:45 20:45 23:00 23:00

Ghost in the Shell 3D OV (ab 16) Neu

20:45

*+267,17+(6+(//' &+3UHPLHUHDE$FWLRQ 7JO)5 6$DXFK

',(*g77/,&+(25'181* 3UHPLHUHDE'UDPD7JO

%266%$%<&+3UHPLHUHDE7ULFNILOP '2 )56$ 02ELV0,62  

',(6&+g1(81''$6%,(67' :RFKHDE)DQWDV\'2  )56$ 62  02 ',0, 

Power Rangers (ab 12)

14:15 14:15 14:15 14:15 14:15 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15

',(*g77/,&+(25'181* :RFKHDE'UDPD '2 )56$ 02 ',  62',

Die Häschenschule (ab 0)

12:15 12:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

.21*6.8//,6/$1' :RFKHDE$EHQWHXHU)5 6$

Schöne und das Biest (ab 6)

12:00 11:45 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 14:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30

/2*$1:RFKHDE$FWLRQ )5 6$

Schöne und das Biest 3D OV (ab 6) Kong: Skull Island 3D (ab 12) Logan – The Wolverine (ab 16)

23:00 23:00

Sleepless (ab 16)

23:15 23:15

A Cure for Wellness (ab 16)

23:00 23:00

Bailey – Ein Freund fürs Leben (ab 0)

16:00

16:00

16:00

11:30 11:30 15:00 15:00 14:45 14:45 15:00 15:00 23:15 23:15 20:15 20:15 20:15 20:15 20:15

The Lego Batman Movie 3D (ab 6)

16:00

16:00

16:00

Mein Blind Date mit dem Leben (ab 0)

18:20 18:20 18:20

18:20

Wendy – Der Film (ab 0)

15:00 11:00 11:00

15:00 15:00

14:30 14:45

14:30 11:45

Ein Hologramm für den König (ab 6) Seniorenkino Sneak Preview OV (ab 18)

20:30

Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf (ab 0) Preview

14:00

Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf 3D (ab 0) Preview

16:15

A United Kingdom (ab 6) Neu A United Kingdom OV (ab 6) Neu Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte... (ab 12) Scala

Mo

Di

So

Mi 20:15

22:00 22:45 20:30 20:30 20:30 18:00 20:30

11:00 13:45 20:00

Hidden Figures (ab 0)

20:00

13:45 11:00 20:00 20:00

20:00

Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. Telefon: 0049 7531 60 162 – www. zebra-kino. de Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

MIT SIEBZEHN (ab 12) FRA 2016; 116 Min.: R: André Téchiné; mit: Kacey Mottet Klein, Corentin Fila, Sandrine Kiberlain u.a., Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln

18:30

QUEER SHORTS Zur Vorstellung der Queer Shorts am 03.04.2017 um 21:15 Uhr dürfen wir Ricardo Yebra, den Regisseur von «El Túnel», im Zebra Kino begrüssen, der im Rahmen eines Filmgesprächs dem Publikum Rede und Antwort stehen wird.

Scala im Cinestar – im Lago-Center – Tel. 0049 7531 3 63 49 10 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Sa

So

Lion (ab 12)

14:45 15:00 15:30

Fr

Sa

Hell or High Water (ab 12)

La La Land OV (ab 0) Filmkunst

12:15

Vaiana (ab 0)

Fr

Hacksaw Ridge (ab 16)

John Wick: Kapitel 2 (ab 18)

Sing (ab 0)

%,%, 7,1$:RFKHDE)DPLOLHQILOP 6$ 02ELV0,62 

Manchester by the Sea (ab 12)

Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe (ab 16)

Plötzlich Papa! (ab 0)

',(6&+g1(81''$6%,(67' :RFKHDE)DQWDV\ )5 ',02

20:00 17:15 17:15 17:15 17:15 17:15 20:15 20:15 20:45 20:15 20:15

Bibi & Tina - Tohuwabohu total! (ab 0)

7LFNHWVZZZNLQRWJFK :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H

/,21:RFKHDE'UDPD '2ELV6$ ', 0,62 02

20:50 20:50 20:50 20:50 20:50 20:50 23:15 23:15

Schöne und das Biest 3D (ab 6)

',(6&+g1(81''$6%,(67' :RFKHDE)DQWDV\6$ELV0,

32:(55$1*(56:RFKHDE$FWLRQ 6$ 02ELV0,62

Lommbock (ab 12)

11:30 14:00 14:00 14:00 14:00 17:00 17:00 17:00 17:00 20:00 20:00 20:00 20:00

)UDXHQIHOG  %266%$%<&+3UHPLHUHDE7ULFNILOP '2 )56$ELV0,

Life (ab 16)

11:30 14:00 17:00 20:00 23:00

31. März 2017

',(6&+/h03)(±'$69(5/25(1('25) &+9RUSUHPLHUHDE7ULFNILOP62

18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 20:50 20:50 20:50 20:50 20:50 20:50 23:15 23:15

14:00 17:00 20:00 23:00

Nr. 13

Mo

21:15

KATER (ab 16)

Di

Mi

17:45 17:00 17:00 17:45 17:45 17:45 20:15 19:30 19:30 20:15 20:15

AUT 2016; 118 Min.; R.: Händl Klaus; mit: Lukas Turtur, Philipp Hochmair u.a., Deutsche Originalversion mit englischen Untertiteln Zur Vorstellung am Dienstag, den 04.04.2017 um 19:00 Uhr wird Regisseur Händl Klaus – was für ein cooler Typ! – anwesend sein und sich den Fragen und Anmerkungen des Publikums stellen. Wir freuen uns darauf.

20:15

THE WOUND

18:20

RSA/DEU/NDL/FRA 2016; 88 Min.; R.: John Trengove; mit: Nakhane Touré, Bongile Mantsai, Niza Jay Ncoyini u.a., Mehrsprachige Originalversion mit deutschen Untertiteln

18:20

19:00

21:15


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

SERVICE

31. März 2017

25

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN AMTLICHE TODESMELDUNGEN

Gestorben am 2. März 2017 Erwin Haueter verwitwet von Haueter geb. Wipf Ruth von Trub BE wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Stählistrasse 35a geboren am 27. September 1947 Gestorben am 22. März 2017 Francesco Milone Ehemann der Milone geb. Di Mario Fortunata italienischer Staatsangehöriger wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Ebenalpstrasse 2 geboren am 11. Dezember 1947 Gestorben am 22. März 2017 Adolf Stofer Ehemann der Stofer geb. Bösch Elsbeth von Mägenwil AG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Weinbergstrasse 4a geboren am 7. August 1936 Gestorben am 25. März 2017 Thomas Heinrich Noll ledig von Rorschach SG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Rebenstrasse 6, mit Aufenthalt im Ekkharthof geboren am 16. Februar 1960 Gestorben am 29. März 2017 Hans-Joachim Pohl Ehemann der Pohl geb. Prüller Anna Maria deutscher Staatsangehöriger wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Burggrabenstrasse 20 geboren am 16. April 1940

Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 02. April 9.45 Uhr: Gottesdienst, Kirche Kurzrikkenbach, Vikar Tobias Günter 19.00 Uhr: Taizé-Abendgebet Kirche Kreuzlingen

Donnerstag, 06. April 17.00 Uhr: Heilende Trauer, Abendbesinnung für Trauernde, Kirche Kreuzlingen, Diakonin Elisabeth Hahn

Samstag, 08. April 17.00 Uhr: KiBiWo-Gottesdienst, Kirche Kreuzlingen, Diakon Hanspeter Rissi, Apéro

Samstag, 1. April 8.00 Uhr: Rosenkranzgebet (Fatima) 9.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Anschliess. Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Vorabendmesse

Sonntag, 2. April 11.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie 19.00 Uhr: Ökumenisches TaizéAbendgebet in der evang. Kirche

Breitenrainstrasse 21

Programm

Verlag, Inserate, Redaktion

Aktuelle Woche

Redaktion Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek), Veronika Fischer (vf) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch

Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Tel: 071 678 80 39, inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz

Samstag, 1. April 15:00 Uhr: Ferne Welten - Fremdes Leben 16:45 Uhr: Geheimnis Dunkle Materie

Sonntag, 2. April 14:00 Uhr: Das Kleine 1x1 der Sterne 15:45 Uhr: Die Entdeckung des Weltalls 20:00 Uhr: U2 - die Musikshow

Mittwoch, 5. April 14:45 Uhr: Das Kleine 1x1 der Sterne 16:15 Uhr: Zwei kleine Stücke aus Glas 19:00 Uhr: Öffentlicher Sternwarten-Abend

Pfarrei St. Stefan, Emmishofen Freitag, 31. März 18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse

Donnerstag, 6. April

10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst 17.00 Uhr: Konzert Oratorienchor 19.30 Uhr: Adoray: Für junge Leute

15.30 Uhr: Rosenkranzgebet für die Pfarrei 16.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie 18.00 Uhr: Anbetung mit Mostranz – Missione

Freitag, 7. April

FAMILIEN-ANZEIGEN

Pfarrei St. Ulrich

18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie

8.30 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Anschliessend Kaffeeim Ulrichshaus 9.45 Uhr: Wortgottesdienst im Abendfrieden 19.00 Uhr: Bussfeier Anschliessend Beichtgelegenheit

www.kath-kreuzlingen.ch

Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 24 000 Exemplare, erscheint am Freitag. KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040, info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth

Mittwoch, 5. April

Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen

18.00 Uhr: Rosenkranzgebet

16. Jahrgang

19.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie in Oberhofen

9.15 Uhr: Santa Messa della Fraternità 15.00 Uhr: Rosenkranzgebet 16.00 Uhr: Wortgottesdienst im Alterszentrum

Montag, 3. April

IMPRESSUM

Dienstag, 4. April

Samstag, 1. April 18.00 Uhr:Vorabendmesse

Sonntag, 2. April

Dienstag, 4. April 8.30 Uhr: Messfeier, anschl. gemeinsames Frühstück im Stefanshaus

Donnerstag, 6. April 7.30 Uhr: Messfeier

Freitag, 7. April 17.00-19.00 Uhr: Anbetung 18.30 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse


RÄTSEL

26

bei Weitem

Artist

KreuzlingerZeitung griechischer Buchstabe

rasender Beifall

Stachelgewächs

Kantons- unteres Rumpfhauptende stadt

Erfrischung

12

Saisonarbeiter

widersinnig

Adelstitel in England

– Mercerie – Vorhänge

Weinstock

– Nähmaschinen – Nähservice edle Pferderasse

ostfriesische Insel eine der Kanalinseln

fil Creativ re v-Raum

Hauptstadt Afghanistans

französischer Artikel

Mittelloser

5 Kampfplatz Geldwert einer Ware

Handwerksberuf

1

Hauptst. des Kt. Baselland

Bürgersteig, Gehweg

Erdachsenpunkt

2

2

Vorname von USFilmstar Cooper

3

tragbarer Computer

Traufrinne antiker Tempel

4

Auflösung des letzten Rätsels

S T A D R T E AR

Abk.: a conto

Oberlauf der Limmat

11

Deckschicht

ital. Winterkurort (San ...)

Früchte

Stadt am Zuckerhut (Kw.)

Stadt in Mexiko deutscher Krimiautor

griech. Göttin der Kunst

Name Attilas in der Edda

‚Augendeckel‘

schroff ansteigend

Weißhandgibbon

Finte

9

alkohol. Hopfengetränk

Backzutat

Kurgebühr

Kohleprodukt, Goudron

altes Maß des Luftdrucks

englisch: von, aus

die Welt im Kleinen

häufig DEIKE-PRESS-2127-6

4

5

6

7

8

9

10

11

12

L A T U E R Z I T F A L E OR K HO A L A S

7 Elan, Schwung

ungarische Industriestadt

abflussloser Salz-Leid, see in Kummer Asien

Gleitschutz am Reifen

grosser AnfeueAlpenrungsruf: gletscher ..Schwiiz

Marktbude

eine Haarfarbe

6

gekörntes Stärkemehl

Geliebte des Zeus Backware

griech. Philosoph der Antike

Atelier

teilweise

sehr gewagt

Boxbegriff

Vers

1

Hindernis beim Springreiten

Heilbehandlung

Musikrichtung, Rock’n’ ...

3

Gewinner Lorenz, Tägerwilen Gewinner vom vom letzten letztenRätsel: Rätsel:A. Rosmarie Beutler, Tägerwilen Regula Elmer, Tägerwilen ähnlich

engl. Abk.: Limited Edition

Autokz. Kanton Uri

Maß der Magnetfeldstärke

Gewinn: Gutschein von fil Creativ-Raum im Wert von 30.– Fr. Kontinent

8

Vorname der engl. Autorin Lessing

Kletterpapagei

-Vertretung Verena Dadis Löwenschanz 1 Kreuzlingen Tel. 071 671 19 19 · www.filcreativ-raum.ch

Ostschweizer Kanton

Wortteil: global

deutsche Vorsilbe: schnell

bekannt, beliebt

– Stoffe

nicht Ostausgeeuropäer schaltet

engl. Männerkurzname

Ort nördlich von Locarno

10

Insel der griech. Zauberin Circe

Rohkostspeise

schweiz. Kantonshauptstadt

Stützbalken

Erholung, Ferien

Abk.: in Insolvenz

eine Dichtform

31. März 2017

griechischer Buchstabe

einfarbig

sehr alter Mann

Lautbildungslehre Schleife

1. gewählter Reichspräsident

HandyNorm (Abk.)

Kanton der Schweiz

alter Name von Izmir

Wettkampf (engl.)

Angriff

Signalinstrument

dt. Komponist, † 1847

gegorener Honigsaft

Malaiendolch

Nr. 13

O P S L A E C K I I N Z NO G T E S E R I D E N E I U T H A E L E RO S R N S E GG E K T S T A T OR N E AU R R E AR D

K OD R U P I N E A A S AB T L F OK U S D E T UG

S A P I S S C N BO A E N ON A G H AU E L ME N I N E

L K K U P Y KO R N D E R T S EM E N B N T OR D A

M E D U S A

S I N A I

H R A M N S P T E OR I N S E L R Y

G V B E I L S E L E B NG S A WU L S I S ON N I E R JWD L EW I NON G F A E S U T GAU D MC B AK E M N A I S S N YON T Z E T ONO S O U L A T T M C A AR L K L O A E OR

E R T R A G V I S I E R E S A U

ZUSAMMENBAUEN

Senden Sie das Lösungswort bis Mittwoch, 5.4.2017, per Postkarte oder E-Mail an: KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b, 8280 Kreuzlingen oder an gewinnspiel@kreuzlinger-zeitung.ch (mit Adresse)


Tägerwiler Post Die lebendige Zeitung einer lebendigen Gemeinde

31. März 2017

Nr. 13

Theater trommelt für den Verein Am Freitag, 24. März, führte das Theater Tägerwilen seine ordentliche Mitgliederversammlung im Torggel durch. Interessant am Jahresprogramm 2017 sind sicher das neue Stück «Trommeln über Mittag», mit Première im November, sowie das neu startende Theatertraining.

Bild: zvg

Gründungsmitglied Christina Häberlin wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

! " # $ % & ' ( ) " * + ,

Präsident Beat Steiner führte durch die Versammlung. Gleich zu Beginn der Versammlung wurde mit einer Schweigeminute dem unerwartet verstorbenen Mitglied Maria Hoffmann gedacht. Im 2016 konnte eine ausgeglichene Bilanz erzielt werden, und so wurde dem Vorstand denn auch die Decharge zu der Jahresrechnung 2016 erteilt. Präsident Beat Steiner und Vizepräsident Michael Thörner sowie die weiteren Vorstandsmitglieder – Andrea Kopfmüller, Conny Vannier, Mario Dabrock und Thomas Lehmann – wurden in ihren Ämtern bestätigt, ebenso die Revisorinnen und der Revisor. Aktuarin Kartin Ries entschied sich aus familiären Gründen zum Rücktritt aus dem Vorstand. Ihr Sitz ist noch vakant.

Neue Produktion geplant

'()"*+,4.'+&!().67<<";%&.C.'+&*%,.>"<<>%&

)+-./0.+1&",-.23455.(6& )7-.30.+1&",-.28455.(6& 9:&;%&6+,,%.<=;%&>",%#

........

"# . % "#

, % ".. B . !7 " <.@& < & "<

,%!<%

Austritt nach 24 Jahren Zum Schluss dankte der Präsident allen Mitgliedern für ihren engagierten Einsatz. Besonders geehrt wurde das Gründungsmitglied Christina Häberlin, denn sie hatte sich entschieden ihre aktive Theaterzeit nach 24 Jahren bei Theater Tägerwilen zu beenden. Solange war sie der gute Geist für Leib und Seele und entzückte mit ihrem gekonnten Theaterspiel das Publikum immer wieder. Katrin Ries konnte in ihrer «letzten» Amtshandlung als Aktuarin Christina Häberlin unter grossem Applaus die Urkunde als Ehrenmitglied überreichen. Mit Würstli, Andrea‘s Grünem und Conny‘s Herdöpfelsalat sowie Brot, Wein und Hopfen fand die 24. Mitgliederversammlung ihren gemütlichen Ausklang. Beat Steiner Anzeige

%"#.%A%#<.A7#4

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Sprechstunde beim Gemeindepräsidenten

<:&?@@#(#;.(#$.@%)<>"&<)*6+@<.'"<. >"%#%&,".(#$.!(*6%#4.%"#%.)<(#$%.A7&. +(@@:6&(#;.;%?@@#%<0.

>>>0$"%B+&*6%0*6

Im Fokus der Versammlung standen die Neuproduktion, das Theatertraining sowie Fragen rund um das Vereinslokal Torggel am Palmenweg 8. Thomas Lehmann führt im neuen Stück «Trommeln über Mittag», das von Patrick Frey und Katja Früh ge-

schrieben wurde, Regie. Die Première ist am 3. November. Interessierte die gerne «Theaterluft» schnuppern möchten, sind zu den im April geplanten Theatertrainings herzlich eingeladen. Ort und Datum werden separat in der Presse bekannt gegeben. Diskussionen über den Unterhalt des «Torggels» zeigten, dass im Moment wenig in den «kleinen» Unterhalt investiert werden soll. Theater Tägerwilen will zuerst den geplanten runden Tisch mit der Gemeinde Tägerwilen abwarten. Dort sollen laut Gemeindeammann Markus Thalmann mit der Gemeinde und verschiedensten möglichen Nutzern Ideen über die künftige Nutzung des Torggels diskutiert werden.

Chrischona-Gemeinde Kreuzlingen

Garagenflohmarkt Freitag, 7. April 2017

Samstag, 8. April 10 Uhr bis 11.30 Uhr

von 16-19 Uhr Oberdorfstr. 1, 8274 Tägerwilen

Per E-Mail können Sie mich ausser während meinen Ferien aber immer erreichen. markus.thalmann@taegerwilen.ch. Nächste Sprechstunde am 29. April. GEMEINDEPRÄSIDIUM TÄGERWILEN

Wegen Hausräumung günstig abzugeben: Hausrat, Schallplatten, Bücher, Gartengeräte und mehr……


28

TÄGERWILER POST

Nr. 13

31. März 2017

VERANSTALTUNGEN Dienstag, 4. April Nordic Walking für einen guten Zweck. «Ein Fünfliber für Spitalclowns». Treffpunkt: Parkplatz Coop um 19 Uhr.

Samstag, 8. April Kindermusical ELIA 19 Uhr, Türöffnung 18 Uhr Bürgerhalle Tägerwilen Bild: zvg

2. Vorstellung am Sonntag, 9. April, 15 Uhr, Türöffnung 14 Uhr www.die-arche.ch

Sonntag, 9. April 11.03 bis 16.16 Uhr Sonderöffnung der Kunstausstellung Kurt Lauer im Gemeindehaus Tägerwilen. Der Künstler ist anwesend.

Mittwoch, 12. April 19.30 Uhr öffentliche Vorstellungsversammlung im Gemeindehaus: Thomas Gerwig Gemeinderats-Kandidat.

Samstag, 22. April Unterhaltungskonzert mit den beiden Radioorchestern Musikverein Tägerwilen und die Young Tunes 20 Uhr, Türöffnung 18.30 Uhr Ein feines Nachtessen wartet auf Sie Freier Eintritt Bürgerhalle Tägerwilen

Anmeldeschluss fü rs Jugend-Biken 2017 Im Jugend-Biken des Bike Clubs Tägerwilen wird interessierten Kids das Biken näher gebracht. Es hat noch ein paar Plätze frei, bist Du dabei? Anmelden können sich Schülerinnen und Schüler ab der 2. Klasse. Ein technisch einwandfreies Bike und Helm sind Voraussetzung. Das Jugend-Biken findet jeweils freitags von 18 bis 19:30 Uhr statt. Beginn ist am 21. April.

Anmeldeformulare sind auf der Homepage www.bctw.ch abrufbar. Die aktuell schon teilnehmenden Kids müssen sich nicht nochmals anmelden. Anmeldeschluss ist der 14. April. Natürlich ist auch ein Probetraining möglich, bitte aber auch dafür anmelden. Die Kosten für ein Jahr betragen 60 Franken. Wir freuen uns auf viele interessierte Kids! Das Jugendbiken Team des Bike Clubs Tägerwilen

GV vom Turn- und Sportverein Tägerwilen Am 17. März fand die sechste Generalversammlung des Turn- und Sportverein Tägerwilen statt. Im Clubhaus des FC-Tägerwilen genossen rund 50 Mitglieder vor der Sitzung ein wunderbares Abendessen. Es wurde auf ein erfolgreiches Jahr

2016 mit vielen Anlässen und Wettkämpfen zurückgeschaut. An der GV wurde zudem Caro Lussi in den Vorstand aufgenommen. Sie löst somit Claudia Müller im Ressort der Nachwuchsriegenbetreuung ab. www.tsvt.ch

2. Konzert am Sonntag, 23. April, 14 Uhr Türöffnung 13.30 Uhr Kaffee, Kuchen, Imbiss www.mvtaegerwilen.ch

Heimspiele: Samstag, 1. April, 12 Uhr: Junioren D Elite, FC Tägerwilen a – FC Amriswil a 14 Uhr: Junioren D2, FC Tägerwilen b – FC KS-Sulgen 18 Uhr: 4. Liga, FC Tägerwilen 2 – FC Weinfelden-Bürglen 2 Auswärtsspiele: Samstag, 1. April 13.30 Uhr: Junioren B1, SC Berg – FC Tägerwilen 14 Uhr: Junioren C1, FC Steckborn – FC Tägerwilen 17 Uhr: 2. Liga, FC Bazenheid 1 – FC Tägerwilen 1 Sonntag, 2. April 12 Uhr: Coca Cola Junior League A, FC Winkeln-Rotmonten – FC Tägerwilen Wir wünschen viel Erfolg!

Dorfcup 2017 Am 5. und 6. Mai findet der alljährliche Dorfcup des UHC Tägerwilens statt. Speziell in diesem Jahr ist die Kategorie für Turnvereine. Alle Informationen und Anmeldung unter www.uhct.ch

Samstag, 28. April Dixielandkonzert mit den Swiss-German-Dixie-Corporation 20.02 Uhr, Türöffnung 19.19 Uhr Eintritt zehn Franken Bürgerhalle Tägerwilen Verein Konzerte Tägerwilen

Es wird wieder Fussball gespielt!

Junioren D Neuer Vorstand, von links nach rechts: René Cieli, Christoph Bär, Beni Lussi, Andreas Schneider, Dominik Breitler, Annette Lorenz, Jacqueline Eichenberger und Caro Lussi. Bild: zvg

Samstag 1. April 13.35 Uhr UHC Tägerwilen- Waldkirch-St. Gallen I 15.25 Uhr unihockeyaltnau - UHC Tägerwilen, Aachtalhalle Erlen. UHCT


Nr. 13

TÄGERWILER POST

31. März 2017

KIRCHEN-AGENDA Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Sonntag, 2. April 9.45 Uhr Gottesdienst in Gottlieben (Pfarrer Philipp Widler) mit Taufen. Musik: Gotthart Hugle und Männerchor Tägerwilen. Kollekte: Arche Kinderprojekt.

4. bis 7. April Kinder-Ferien-Tage 2017

Freitag, 7. April 10 Uhr Gottesdienst im Bindersgarten in ökumenischer Offenheit (Lisbeth Leibundgut)

Kath. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben Sonntag, 2. April 9.15 Sonntagsgottesdienst

Mittwoch, 5. April 14 bis 16 Uhr Palmbinden im Kirchenzentrum Bruder Klaus 18.30 Uhr Anbetung 18.45 Uhr Rosenkranz 19.15 Uhr Abendmesse

FCTchurch ref. Freikirche Zecchinel Zentrum Samstag, 1. April 10 bis 14 Uhr BYkids (1.-6. Klasse). Treffpunkt: Forsthof Tägerwilen

Sonntag, 2. April 10 Uhr Gottesdienst mit englischer Übersetzung

Täglich am Nachmittag Handarbeitsrunde ab 14 Uhr im Café Rebhüsli am «Lismerstammtisch»

29

Jahresversammlung Gegen achtzig Frauen versammelten sich letzte Woche im Restaurant Waaghaus anlässlich der Jahresversammlung des gemeinnützigen Frauenvereins Tägerwilen.

Ein Lächeln für Togo Die Einstimmung auf die Versammlung übernahm diesmal Yanek Schiavone, der den vom Frauenverein unterstützten Verein «Des sourires pour le Togo» vorstellte. Eindrücklich schilderte der Tägerwiler, wie es zur Gründung des Vereins kam und wie er zusammen mit den Vereinsmitgliedern direkt vor Ort in Togo verschiedenste Hilfsprojekte ins Leben rief. Seinem Aufruf das neuste Projekt nämlich den Kauf von Schulbänken für eine neue Schule zu unterstützen, kamen viele Frauen noch am selben Abend nach. Nach einem feinen Znacht des Waaghausteams folgte die eigentliche Jahresversammlung des Frauenvereins. Die Präsidentin Anita Held rief in ihrem ausführlichen Jahresbericht das vergangene Jahr nochmals in Erinnerung. Einige der Highlights waren dabei die Besichtigung der Firma Züger Frischkäse in Oberbüren und im Herbst der Besuch des Bounty-Museums in Weinfelden. Die Jahresrechnung schloss mit einem klei-

nen Verlust ab. Mit Einnahmen von über 5000 Franken im Zick-Zack Geschenklädeli und fast 11 000 Franken in der Brockenstube arbeiteten die vereinseigenen Läden wieder sehr gut und erlaubten es dem Verein weiterhin Ende des Jahres über 16000 Franken an Spenden zu verteilen. Lotti Dreher appellierte an die Anwesenden trotz des guten Abschneidens des Zick-Zack Geschenklädelis vermehrt am Donnerstag dort vorbei zu kommen, einen Kaffee zu trinken und eine liebevoll hergestellte Handarbeit einzukaufen.

Drei Rücktritte Im Anschluss musste Anita Held drei Rücktritte aus dem Vorstand bekannt geben, konnte aber auch gleich wieder drei neue Vorstandsmitglieder zur Wahl vorschlagen. Zurückgetreten sind Heidi Breitenmoser, Marlies Dütsch und Monika Gerwig. Neu in den Vorstand gewählt wurden Natalie Benedix, Sabrina Berdi und Irene

Mohn. Für das turnusgemäss frei werdende Amt der Suppleantin bei den Revisorinnen wurde Nadine Beneduce gewählt. Zum Schluss stellte Anita Held das abwechslungsreiche Programm des laufenden Jahres vor. Mit der Besichtigung der Firma Tröpfel in Mammern im Mai und im Herbst dem Besuch von Egloff City in Tägerwilen mit Spaziergang durch die Waschstrasse sind auch in diesem Jahr neben den Anlässen der Ludothek, der Brockenstube und des ZickZack Geschenklädelis wieder tolle Ausflüge geplant. Ebenfalls will der Frauenverein die Tradition der Adventsfenster in unserem Dorf im Dezember wieder aufleben lassen. Wer an der Jahresversammlung verpasst hat sich dafür oder einen der Ausflüge anzumelden, kann dies auch jeden Donnerstagnachmittag von 14 bis 17 Uhr im Geschenklädeli ZickZack an der Hauptstrasse 80 (hinteres Haus) nachholen. Susanne Steinemann

«Nacht der Lichter» Osternachtfeier am 15. April um 21 Uhr in der Evang. Kirche Tägerwilen: Mit vielen Kerzen, Schweigen, ruhiger Musik und den Gesängen der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé stimmen wir uns ein auf das Geheimnis der Auferstehung. Die mit Tüchern und Licht gestaltete Kirche strahlt eine besondere Atmosphäre aus. Ende und Höhepunkt der Nacht der Lichter ist das Osterfeuer, welches das Licht und die Hoffnung der Auferstehung versinnbildlicht. Zu dieser nicht ganz alltäglichen Veranstaltung laden wir Sie ganz herzlich ein.

Jeder darf mitsingen Mitsingen im Ad-hoc-Chor: Der Chor trifft sich am gleichen Samstag, 15. April um 18 Uhr zu einer Vorprobe. Zwischen Gottesdienst und Vorprobe werden die Sänger im Kirchgemeindehaus kostenlos verpflegt. Falls Sie gerne singen, sind Sie herzlich dazu eingeladen. Anmeldung für den Ad-hoc-Chor bitte an Evang. Kirchgemeinde, Sekretariat, Tel. 071 669 21 76 oder per E-Mail: sekretariat@evang-taegerwilen.ch Evang. Kirchgemeinde Tägerwilen-Gottlieben

Auf das Geheimnis der Auferstehung wird eingestimmt in der OsternachtBild: zvg feier.

Jeden Mo., Mi. und Do. Gruppenturnen 10 Uhr im Bastelzimmer mit Anna Bruderhofer

Dienstag, 4. April Singen – Bindersgartenchörli 9.30 Uhr im Bastelzimmer

Donnerstag, 6. April Jass – und Spielnachmittag 14.30 Uhr im Bastelzimmer Mit dem Frauenverein Tägerwilen

GOTTESDIENST UND GEBURTSTAGSSTÄNDCHEN Am Sonntag, 2. April singt der Männerchor in der Kirche Gottlieben, der Gottesdienst beginnt um 9.45 Uhr. Das traditionelle Geburtstagsständchen für unsere Jubilare ist auch am Sonntag im Café Rebhüsli – Bindersgarten. Beginn ist um 15 Uhr. Unsere Ehren und Passivmitglieder, die den 80. Geburtstag feiern, sind herzlich eingeladen.

IMPRESSUM Amtliches Publikationsorgan der Gemeinde Tägerwilen Politische Gemeinde Tägerwilen, 071 666 80 20 gemeinde@taegerwilen.ch Erscheint wöchentlich: Freitag taegerwilen@kreuzlinger-zeitung.ch Redaktionsschluss: Dienstag, 12 Uhr


30

TÄGERWILER POST

Nr. 13

Hilfsgütersammlung war ein Erfolg Seit vielen Jahren sammelt die EVP Hilfsgüter für notleidende Menschen in Osteuropa. Bei der letztjährigen Sammlung erfreute sie sich zusammen mit Martin Richard, dem Leiter des Hilfswerks «Pro Schule Ost», über den Sammelrekord von 31m3 Hilfsgütern. Was man damals noch nicht zu träumen wagte, wurde am letzten Samstag wahr: Mit 72m3 Sammelgut wurde der Vorjahresrekord mehr als verdoppelt! An den drei Sammelstellen in Kreuzlingen, Tägerwilen und Münsterlingen nahmen einige fleissige Helferinnen und Helfer der EVP Bezirkspartei die Hilfsgüter für notleidende Menschen in Bulgarien entgegen. Dabei erlebten sie eine enorme Solidarität und Grosszügigkeit von der Bevölkerung. Viele von nah und fern, brachten ihre gut erhaltenen Kleider, Schuhe, Bettwäsche, Kissen, Matratzen, Spielsachen, Kinderwagen, Fahrräder, Küchengeräte, Geschirr und vieles mehr vorbei. Grösstenteils Güter, die in tadellosem Zustand waren. Ein älteres Ehepaar hat beispielsweise mehrere Säcke Kleider vorbeigebracht, die sie erst vor einigen Tagen gekauft haben, um wirklich gute Ware zu spenden. Wieder andere sahen diese gute Sammlung als Gelegenheit, um sich von liebgewonnenen, aber selten getragenen Kleidern zu trennen. Einige brachten auch selbst gehäkelte Decken und ihre besten Jacken vorbei. Berührende Momente waren auch immer wieder, wenn Kinder ihre Lieblingsspielsachen, Plüschtiere und Puppen persönlich vorbeibrachten, um damit Kindern Freude zu bereiten, die nichts haben. Allen, die zu diesem riesigen Sammelerfolg beigetragen haben, danken wir im Namen der Menschen, die in Bulgarien von diesem Projekt profitieren.

LKW wird noch vor Ostern nach Bulgarien aufbrechen Dank diesem grossen Sammelerfolg, konnte das Hilfswerk «Pro Schule Ost» umgehend einen LKW bestellen, der am 12. April die Hilfsgüter nach Bulgarien transportiert. Zwischenzeitlich lagern die hunderten von Säcken und Schachteln auf Euro-Paletten im Zwischenlager in Lengwil, wo sie sortiert und transportfertig gemacht werden. Wer dem Hilfswerk «Pro Schule Ost» für die Transportkosten etwas spenden möchte, kann dies auf das Konto unter folgender IBAN Nr. CH 29 8139 8000 0022 9032 2 (Raiffeisenbank NeukirchRomanshorn PRO SCHULE OST 9315 Winden) gerne tun. Die Spenden an dieses Hilfswerk sind im Thurgau zu 100 Prozent steuerabzugsberechtigt.

31. März 2017

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN

Bauauflage Öffentliche Auflage vom 31.03.2017 bis 19.04.2017 Gesuchssteller und Grundeigentümer Architektur + Bauleitung Hug GmbH Bahnhofstrasse 8a 9536 Schwarzenbach GetSpace AG Konstanzerstrasse 8 8274 Tägerwilen Beim Gemeindehaus Tägerwilen lagere die dritte Busladung.

Nächste EVP Sammlung in einem Jahr Die nächste EVP Sammlung für notleidende Menschen in Osteuropa wird am Samstag, 24. März 2018 stattfinden. Falls jemand bei der nächstjährigen Sammlung tatkräftig mithelfen möchte, sei es beim Entgegennehmen, Sortieren oder Abholen von

Bild: zvg

Hilfsgütern, darf man sich gerne bei thomas.schaefli@evp-thurgau.ch melden. Es besteht aber auch unter dem Jahr die Möglichkeit, Sammelgut abzugeben. Dazu setzt man sich am besten direkt mit Martin Richard in Verbindung 079 627 84 85, der gerne weiterhilft. Thomas Schäfli, EVP Ortspräsident Tägerwilen

POLITISCHE GEMEINDE TÄGERWILEN Ordentliche Gemeindeversammlung vom Dienstag, 2. Mai 2017, 20 Uhr in der Bürgerhalle Tägerwilen Traktanden 1. Wahl der Stimmenzähler

Bauvorhaben Abbruch Einfamilienhaus Liegenschaft Nr. 362 Lage Rüllenstrasse 9 Gesuchssteller und Grundeigentümer Himmelberger Rolf Rebenweg 11 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Sichtschutzwände Liegenschaft Nr. 1096 Lage Rebenweg 11 Gesuchssteller und Grundeigentümer Zellweger Tanja und Röhrsheim Oliver Säntisstrasse 17 8280 Kreuzlingen

2.

Rechnungen 2016 der Politischen Gemeinde und der Werke:

2.1

Genehmigung

2.2

Gewinnverwendung

2.3

Auflösung Steuerausgleichsreserve

3.

Einbürgerungen von

3.1

Cobos José

3.2

Dierenbach Ralf mit Ehefrau

3.3

Dolce Giuliano und Sohn

3.4

Jordan Nina

3.5

Long Meyrick

3.6

Mihaylova Mihaela und Söhne

3.7

Rumnici Theodor

4.

Kreditbegehren von CHF 484‘000 für die Sanierung der Wasserund Stromleitung sowie eine neue Beleuchtung in der Pflanzbergstrasse (Bereich Hauptstrasse bis zur Biotta)

Liegenschaft Nr. 840 Lage Oberstrasse 36

5.

Überführung des Landerwerbs Roosegarte (Konstanzerstrasse) vom Landkaufkreditkonto ins Finanzvermögen

6.

Jährlicher Betriebskostenbeitrag an die Sanierung und Erweiterung des regionalen Thermalbades Egelsee Kreuzlingen von CHF 15 pro Einwohner, vorerst befristet auf 10 Jahre

Wer ein rechtliches Interesse nachweist, kann während der Auflagefrist gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat schriftlich und begründet Einsprache führen.

7.

Mitteilungen und allgemeine Umfrage

Bauvorhaben Neuauflage Neubau Einfamilienhaus Liegenschaft Nr. 1597 Lage Guetstrasse 17 Gesuchssteller und Grundeigentümer Kramer Monika und Richard Oberstrasse 36 8274 Tägerwilen Bauvorhaben Erstellung Pergola und Gartenumgestaltung

GEMEINDERAT TÄGERWILEN

BAUSEKRETARIAT TÄGERWILEN


KreuzlingerZeitung

Nr. 13

MARKTINFOS

31. März 2017

31

Hereinspaziert im AachPark Tag der offenen Tür im exklusiven Wohngebiet AachPark. Am 1. April, von 13 bis 15 Uhr, Immobilien-Besichtigung der Extra Klasse. Erlen. Unter dem Motto «Look and feel» das unter Kennern begehrte Wohngebiet erkunden, informative Unterhaltungen führen und sich vielleicht in ein neues Zuhause verlieben. Am Samstag, 1. April, kann von 13 bis 15 Uhr jeder Interessierte eine Immobilie des Wohngebiets besichtigen. Das Objekt befindet sich in der Aachstrasse 18, in Erlen. Interessierte werden direkt vor dem besagten Haus in Empfang genommen.

Das Besondere am AachPark Die eigenen vier Wände stehen auf der Wunschliste junger Familien unangefochten an oberster Stelle. Man hat Platz für die ganze Familie. Man fühlt sich aufgehoben und sicher, hat eine gute Adresse und eine geborgene Wohnsituation. In Zeiten niedriger Zinsen lohnt es sich natürlich ganz besonders, über ein eigenes Haus

Bild: zvg

OSTERMARKT

«Modernes Wohnen im Einklang mit der Natur.»

nachzudenken. Erlen verkörpert exklusiven Wohnkomfort: Stadtnahes Leben in idyllischer Natur, viel Grün, Licht und Freiraum charakterisieren den attraktiven Lebensraum. Die zu besichtigende Immobilie fügt sich harmonisch in die Umgebung ein. Ein idealer Wohnort für Menschen, die den Charme und die Infrastruktur der lebendigen Kleinstadt in nächster Nähe schätzen und gleichzeitig Landidylle geniessen

Bild: zvg

möchten. Alle Häuser sind Ost-Westorientiert und von beiden Seiten her belichtet sowie mit Terrasse und Gartensitzplatz ausgestattet. Die offene Innengestaltung und der hohe Ausbaustandard lassen in den 6.5-Zimmer-DEFH keine Wünsche mehr offen. Die Apple Property Group lädt am kommenden Samstag zum Tag der offenen Tür mit Finanzierungsberatung ein. einges. www.aachpark.ch

Die ersten Frühlingsboten in der Natur und in den Geschäften sind nicht zu übersehen. So wird es auch Zeit den Kreuzlinger-Ostermarkt anzukündigen. Dieses Jahr findet der Oster-Basar wegen Umbauarbeiten am Alterszentrum, in den Räumlichkeiten des Abendfriedens statt. Das Kreuzlinger Alter- und Pflegeheim befindet sich an der Tobelstrasse 1. Am 1. und 2. April, von 11 bis 17 Uhr, laden 21 Künstler und Künstlerinnen aus Kreuzlingen und Umgebung ein, verzierte Eier in verschiedensten Techniken und viele andere österliche Kostbarkeiten zu bestaunen und käuflich zu erwerben. Das Café Schwank verwöhnt die Besucher mit kulinarischer Kost und sorgt für Getränke. Parkplätze sind vorhanden. Der Abendfrieden ist auch mit der Buslinie 902 erreichbar. eingesandt www.kreuzlinger-ostermarkt.ch

Tanzen ist gesund

Spinnenangst heilen?

Kreuzlingen. Die Rheumaliga TG bietet einen neuen Tanzkurs an. Line Dance eignet sich für alle, die auch ohne Partner oder Partnerin gerne tanzen und die Freude an der Bewegung mit anderen teilen möchten. Bewegung hält fit und aktiv, entgiftet den Körper, schmiert die Gelenke, hilft oft bei Schmerzen, beugt Stürzen vor und macht glücklich. Das Tanzen fördert die Koordination, die Konzentration, den Orientierungssinn und die Balance. Die wechselnden Schritte und Abfolgen, die Drehungen, die unterschiedlichen Ausrichtungen im Raum, der Rhythmus der Musik – dies alles sind stetige Herausforderungen für unser Gehirn. Als guter Nebenef-

Am 1. und 2. April findet im Konstanzer Kulturzentrum am Münster, jeweils von 10 bis 18 Uhr, eine lehrreiche Spinnenausstellung statt.

fekt: die bessere Körperwahrnehmung und bessere Haltung. Der Kurs wird von der Tanzlehrerin Mägi Keller geleitet. Das Training umfasst eine Schnupperlektion und zehn Weitere, und findet wöchentlich vom 18. April bis 27. Juni von 15.30 bis 17 Uhr in der Line Dance Hall, an derSonnenwiesenstrasse 26, 8280 Kreuzlingen statt. «Tanzen – ein Jungbrunnen für Körper und Seele», gönnen Sie sich diese Zeit. Auskunft, Kursprogramm und Anmeldung unter: Rheumaliga Thurgau Holzäckerlistr. 11b, Kreuzlingen www.rheumaliga.ch/tg Tel. 071 688 53 67

Tanzen macht nicht nur glücklich, sondern hält gesund und fit.

Bild: zvg

Konstanz. In Deutschland leben nach Schätzungen rund 200 000 Menschen mit einer starken Spinnenphobie, doch jetzt ist Schluss denn die «Lebende Riesen Spinnen und Insekten Ausstellung» ist daran interessiert, sich für Menschen mit Spinnenphobie Zeit zu nehmen. Die grösste lebende Vogelspinne der Welt und ein Streichelzoo der etwas anderen Art, erwartet Jung und Alt. Die Besucher erfahren und erleben die Faszination ungewöhnlicher Ureinwohner des Planeten Erde und tauchen Sie in eine lehrreiche Tierwelt ein. Das Ziel der Ausstellung ist es den Besuchern Grundkenntnisse der Insekten-Welt zu vermitteln, um so nach und nach die Angst und den Ekel vor diesen Tieren zu nehmen. Den Besucher erwartet eine lehrreiche sowie pädagogisch wertvolle Ausstellung mit lebenden Tieren aus allen Kontinenten ,um einen Einblick in das Leben und Verhalten von Spin-

nenarten, verschiedenen Skorpionen, Riesentausendfüsslern und seltenen Insekten wie Käfer, Gottesanbeterinnen, wandelnde Blätter, Monstergrabben oder Gespenstheuschrecken im Grossformat zu bekommen. Die attraktiv eingerichteten Terrarien und eine passende Soundkulisse schaffen dabei eine besondere Atmosphäre, diese soll gerade ängstlicheren Menschen helfen, sich den verkannten Insassen zu nähern und sie nicht als bösartige Kreaturen zu sehen. Die detaillierten Beschreibungen von Lebensräumen, Lebensgewohnheiten und Beute jedes einzelnen Tieres runden den Besuch der Ausstellung zu einer kleinen Bildungsreise ins Reich der Gliederfüsser ab. eingesandt

Spinnen zum Anfassen.

Bild: zvg


Zu dem bekannt guten inpuncto-Preis erhalten Sie noch einen zusätzlichen Industrie-Nachlass dazu. Ganz egal, wie Ihre Küchenwünsche aussehen. Sie stellen Ihre Traumküche mit dem

Ihre Vorteile liegen auf der Hand:

Eine Traumküche zu Musterküchenkonditionen. Diese Sonderaktion findet vom 31. März bis 2. April 2017 bei inpuncto in Konstanz statt. Bundesweit sucht die Küchenindustrie Referenzobjekte. Nur besondere Handelspartner erhalten die Möglichkeit, Einbauküchen zu Musterküchenkonditionen anzubieten. In unserer Region ist dies das Küchenstudio inpuncto in Konstanz. Für alle Bauherren und Renovierer, die bis Ende 2018 ihre Traumküche benötigen, ist ein Besuch ein unbedingtes Muss. Für eine Bewerbung sollten Sie in der Zeit vom 31. März bis 2. April 2017 mit einem Grundrissplan das Küchenstudio inpuncto in Konstanz, Obere Laube 48, besuchen. Für die Renovierer: Bringen Sie noch zusätzlich ein Foto mit, wie Ihre jetzige Küche aussieht. Denn auch Renovierungen von vorhandenen Häusern

Was müssen Sie tun, um sich eine dieser Musterküchen zu sichern?

Küchenspezialisten vom Küchenstudio inpuncto in Konstanz zusammen. Darüber hinaus brauchen Sie die Küche erst bis Ende 2018 abzunehmen. Finanzielle Planungssicherheit am Bau für fast zwei Jahre! Wer bietet Ihnen das noch außer dem Küchenstudio inpuncto? Sie sehen, es lohnt sich.

Sie dürfen frei wählen aus dem Programm vieler deutscher Markenhersteller. Wird Ihr Haus dann als Referenzobjekt ausgewählt, erklären Sie sich als Gegenleistung für den Superpreis bereit, Fotos von Ihrer Traumküche machen zu lassen. Diese Fotos verwenden die Hersteller für ihre Kataloge und ihre Internetauftritte – keine Sorge – natürlich ohne Namensnennung.

Ergänzt wird dieser Sonderpreis noch durch besondere Angebote der ElektrogeräteHersteller.

dürfen sich an dieser Sonderaktion beteiligen. Nur an diesen drei Tagen sind Vertreter der Industrie vor Ort bei der Firma inpuncto und errechnen innerhalb kürzester Zeit den Ausstellungsrabatt Ihrer Traumküche.

Hausmesse mit Werksverkauf vom 31. März. – 2. April 2017

sparen Sie bis zu 45%

Bewerben Sie sich jetzt und

25 KÜCHEN SUCHEN EIN ZUHAUSE

Telefon: +49 (0) 75 31 / 91 80 15-0 info@inpunctokuechen.de www.inpuncto-kuechen-moebel.de

inpuncto Küchen GmbH Obere Laube 48 | D-78462 Konstanz PARKEN SIE AM DÖBELE!

Sonntag: 13 - 18 Uhr

9.00 – 18.30 Uhr

Hausmesse vom 31. März – 2. April 2017

Besuchen Sie uns auf unserer

Schnell anrufen und Termin vereinbaren unter +49 (0) 75 31 / 91 80 15-0

ausstatten dürfen. Preisgarantie bis Ende 2018

zu Top-Konditionen

die wir mit Referenzküchen

Neubau – Renovation,

25 Häuser / ETW

Wir suchen

Klz 13  

KreuzlingerZeitung

Klz 13  

KreuzlingerZeitung

Advertisement