Page 1

MAGAZIN7 N°

COUTURE


2


Liebe Kundin Es war für uns alle - auch für Sie - bislang ein Jahr, wie wir es noch nie erlebt haben. Nach langem Überlegen, ob wir dieses Jahr überhaupt noch ein zweites Magazin machen sollen, haben wir uns dazu entschieden, die Tradition aufrecht zu erhalten. Wir wollen Ihnen in dieser Zeit ein bisschen Freude, Inspiration und Leidenschaft nach Hause bringen. Unser Magazin ist bewusst so entwickelt, dass es Sie in die Lage versetzt, unsere Mode und die Accessoires auch ohne persönlichen Besuch zu erleben. In Zeiten der Kontaktbeschränkung möchten wir nochmal darauf hinweisen, dass Sie – wenn Ihnen etwas gefällt – gerne per Telefon oder E-mail einkaufen können. Vor allem jedoch möchten wir uns auf diesem Weg bei Ihnen bedanken für Ihre Treue und die Zustimmung, die Sie mir und meinem Atelier entgegenbringen. Sie haben uns durch die letzten Monate getragen. Vielen Dank und bleiben Sie gesund. Herzlichst

3


Ein Spaziergang durch Münster Es ist immer schön, Besorgungen in Münster zu machen. Sie sind wie kleine Fluchten aus dem Alltag. Der einmalige Prinzipalmarkt mit dem historischen Rathaus und den aneinandergereihten Giebelhäusern mit den Bogengängen laden da besonders zum Flanieren ein. Toll ist auch, dass auf dem angrenzenden Domplatz jeden Mittwoch und Samstag von 7.00 – 14.30 Uhr der Wochenmarkt stattfindet. Das ist ein kulinarisch regionales Einkaufserlebnis. So kann ich frisches Obst und Gemüse für zu Hause einkaufen. In diesem Herbst koche ich gerne nach meinem Lieblingskochbuch „Von Prinzessböhnchen und armen Rittern“, z.B. Wirsing mit karamellisierten Birnen. Auf dem Prinzipalmarkt steht auch mein Blumenhändler Becki (Beckonert). Hier kaufe ich seit Jahren meine Blumen und Blumensträuße. Meine Angestellten bekommen beispielsweise zum Geburtstag immer einen individuell zusammengestellten Strauß. Und neben den wunderschönen frischen Blumen gibt es dort auch ein Leckerchen für Lotti, meinen Dackel.

Zum Mittagessen gehe ich anschließend gerne ins Café Med am Hafen in Münster. Glücklicherweise befindet sich dieses Restaurant direkt neben meinem Maßatelier, sodass ich dort, zusammen mit meiner Familie, meine Mittagspausen verbringe. Ich liebe das! Es gibt neben Pizza, Pasta und Salat auch immer eine hervorragende Tageskarte. Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen.

4


Das LWL-Museum

Mein Tipp: Das LWL-Museum für Kunst und Kultur präsentiert 1.000 Jahre Kunst vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart im Zentrum von

Ebenfalls am Domplatz befindet sich unser schönes, großes

Münster. 2014 eröffnet, lädt der Neubau von Staab Architekten

LWL-Museum für Kunst und Kultur mit dem spannenden, archi-

Berlin zu einem geschlossenen Rundgang durch 51 Ausstellungs-

tektonisch außergewöhnlichen Neubau. Darauf sind wir Müns-

räume ein, der die überregional bedeutende Sammlung mit

teraner sehr stolz. Ich bin seit einigen Jahren Vorstandsmitglied

rund 1.300 Objekten vorstellt. Kunstwerke von Heinrich Brabender,

in der Stiftung „Kunst ³“, die das Museum in Ausstellungen unter-

Lucas Cranach d. Ä., Franz Marc, Ernst Ludwig Kirchner, August

stützt, und ich freue mich, dadurch mit dem Direktor Dr. Hermann

Macke sind ebenso zu sehen wie Arbeiten von Otto Piene, Pierre

Arnold in engem Dialog zu stehen. Der Austausch über Kunst ist

Soulages, Nam June Paik und Richard Serra.

für mich sehr spannend, auch weil ich so tiefere Einblicke über Herkunft verschiedenster Kunstwerke und Hintergründe zu den unterschiedlichen Ausstellungen erhalte. Man sieht eben nur, was man weiß.

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10 bis 18 Uhr Am 2. Freitag im Monat 10 – 24 Uhr (bei freiem Eintritt ab 18 Uhr)

5


Spitzner Restaurant Wenn ich durch Münsters Innenstadt flaniere, besuche ich auch gerne meine alte Heimat: den Oerschen Hof. Dort habe ich 1980 meine erste kleine Boutique eröffnet – verkauft habe ich Schuhe und handgestrickte Pullover. Daran denke ich sehr gerne zurück. Heute befinden sich in meinen ehemaligen Räumen die erweiterten Gasträume des wunderbaren Restaurants Spitzner mit feiner, französisch inspirierter Küche. Der Koch Karl Nikolas Spitzner, auch Namensgeber des Restaurants, setzt auf das, was ihm die Umgebung bietet. So werden zum Kochen beispielsweise Pilze, wilde Kräuter, Schlehen und Hagebutten verwendet. Bei unserem Besuch durfte ich frisch gesammelte Steinpilze von Herrn Spitzner mit nach Hause nehmen. Diese waren wirklich so köstlich, dass wir nach einem Rezept gefragt haben, das man gut zu Hause kochen kann.

Rezept: frische Steinpilze Meersalz Pfeffer aus der Mühle Butter etwas Schnittlauch und Petersilie

Die Pilze zuerst mit einem feuchten Tuch vorsichtig reinigen. In Stücke oder Scheiben schneiden. Prüfen, ob die Pilze Wurmbefall haben. Dementsprechend aussortieren. Eine Pfanne stark erhitzen. Die Pilze hineingeben und trocken bräunen. Sobald die Pilze etwas Farbe genommen haben, die Butter hinzugeben. Gut durchschwenken. Salzen und pfeffern. Schnittlauch und Petersilie fein schneiden und zu den Pilzen geben. Nochmal durchschwenken und sofort servieren. Bon Appetit

6


BuchKunst Kleinheinrich Oberhalb meiner damaligen Boutique im Oerschen Hof habe ich etwas später erst im 1., dann im 2. Stock mein Maßatelier geführt. Um dort hinzugelangen, musste man die Treppen im heutigen Entree von Spitzner hinaufgehen. Heute befindet sich da, wo früher mein großer Zuschneidetisch stand, und auch in den angrenzenden Räumlichkeiten, ein interessanter, kleiner Verlag – der „Kleinheinrich Verlag“. Mit Josef Kleinheinrich bin ich schon seit sehr vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Er hat den Verlag 1986 gegründet und ist mittlerweile schon über 20 Jahre im Oerschen Hof zuhause. In den Räumen finden regelmäßig Ausstellungen und Lesungen statt. Ein Schwerpunkt des Verlags sind die Literaturen Skandinaviens und auch die niederländische Literatur wird in einer Reihe vorgestellt. Es gibt darüber hinaus bibliophile Künstlerbücher, oftmals mit originalen graphischen Arbeiten in limitierter Aufla­ge, die Literatur und Kunst verbinden. Da ich mich mit dem Oerschen Hof immer noch verbunden fühle und mir der minimalistische und schöne Stil von Josef nach wie vor gut gefällt, kam die Idee auf, unser Shooting in diesem Herbst dort umzusetzen. Mich begeistert der Kontrast von meiner auffälligen Mode zu den fast schon puristischen und architektonisch reizvollen Räumen von Josefs Verlag.

7


8


9


10


11


12


13


14

01

02

03

08

09

10


04

05

11

12

06

07

13

14

15


SI G

G

I 16


17


Geschenkideen für Sie & Ihn Krautkopf, vegetarisch kochen und genießen: 29,95, Hölker-Verlag Münsters Weihnachtsküche: 20,00 €, Hölker-Verlag 24 großartige Frauen: Adventskalender: 15,00 €, Coppenrath-Verlag

Bücher

Blattgold: über 120 Rezepte mit Blattgemüse: 36,00 €, Hölker-Verlag Blumen und Kräuter am Wegesrand: 6,50 €, Coppenrath-Verlag Parkscheibe: 5,00 €, Coppenrath-Verlag

Ketten Kette vergoldet + Blumenanhänger nach Wahl: 50,00 €

Masken

Kette 333er Gelbgold + Blumenhänger nach Wahl: 150,00 € Kleiner Blumenanhänger, verfügbar in unterschiedlichen Farben: 19,00 € Kette Siggi Spiegelburg Couture: 198,00 €

18

Handgefertigt, verschiedene Stoffe und Muster: 49,00 €


Interior & Dekoration Grüne Glasvase, verfügbar in unterschiedlichen Größen: 59,00 € – 79,00 € Kerzenständer Hirschmotiv: klein 35,00 €, groß 45,00 € Glaskugel mit Tigerfigur: 49,00 € Wiskeykaraffe aus Glas: 85,00 € Kerzenhalter, handbemalter Papagei aus Porzellan, Fuß aus Bronze: 179,00 €, Coppenrath-Verlag

Botho Strauß – Henri Matisse

Jon Fosse – Kindheitsszenen

Der Verleger Josef Kleinheinrich ist mit

Die Freundschaft des norwegischen

dem Schriftsteller Botho Strauß be-

Autors Jon Fosse mit dem Verleger

freundet. Das Picasso Museum Münster

Josef Kleinheinrich hat die Publikation

hat eine große Sammlung von Henri-

des Buches ‚Kindheitsszenen‘ möglich

Matisse-Arbeiten als Dauerleihgabe

gemacht. Ein Buch zum Erinnern an

erhalten. Josef Kleinheinrich hat Markus

die eigene Kindheit und Jugend.

Müller, den Direktor des Museums, gefragt, ob er nicht für eine gemein-

Der norwegische Künstler Olav Chris-

same Publikation einen Text schreiben

topher Jenssen hat diese Ausgabe mit

könnte, und Botho Strauß um einige

Holzschnitten geschmückt. 40,00 €

Reflexionen zu den Blättern gebeten.

(Vorzugsausgabe mit einem Holzschnitt

So ist dieses wunderbare Künstlerbuch

600,00 €)

entstanden. 49,00 €

Düfte Fragonard Parfum Herren „Concerto“: 29,00 € Fragonard Parfum Herren „F!“: 29,00 € Fragonard Geschenkbox Lavendel: 24,00 € Fragonard Geschenkbox Orange: 45,00 € Fragonard Geschenkset aus Handcreme und Duft, in unterschiedlichen Varianten verfügbar: 19,00 € IMPRESSUM

Mode & Accessoires

Siggi Spiegelburg Couture | Magazin N°7 | Nov. 2020 Die Angaben in diesem Magazin sind gültig zur Zeit der Drucklegung. Änderungen im Sinne einer ständigen

Herrenweste, handgefertigt,

Verbesserung des Angebots sowie Irrtum sind vorbehalten.

individuelle Anfertigung: ca. 1200 €

Redaktion: Ricarda Beltermann

Brillenetui Herren: 7,00 €

Fotografie: Marlena Kretzer, www.momandthegang.de Make Up: Jil Schweitzer Grafik: Jasmin Boeing, www.ja-bo.com

19


Siggi Spiegelburg Couture Siggi Spiegelburg Hafenweg 28 48155 Münster, Germany Tel. +49 (0) 251 - 13 33 63 0 Fax +49 (0) 251 - 13 33 63 5 mail@siggi-spiegelburg.de

Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Privatshopping nach Ladenschluss auf Anfrage

Profile for RB Webentwicklung

Magazin Nr. 7  

Magazin Nr. 7  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded