Issuu on Google+

Perspektive. Vermögensverwaltung mit Weitblick Fachbeitrag ab Seite 10

Tubkaak Krabi - Thailand Emotional ab Seite 14

Aussergewöhnliche Werte Fachbeitrag ab Seite 20

myfactory

Fachbeitrag ab Seite 24

Chiida Spa

Emotional ab Seite 30

Was macht ein Expat in der Schweiz als Erstes? Erfahrung ab Seite 34

VPZ light

Fachbeitrag ab Seite 36

HSG Ball & Genuss Lounge Emotional ab Seite 38

Chancen und Gefahren an den Kapitalmärkten 2014 Fachbeitrag ab Seite 42

Vertrauensvolle Beratung Portrait ab Seite 44

Edition 09

Vermögensplanung gehört zu den wichtigen Grundaufgaben unserer Gesellschaft. Je früher die Zusammenhänge einzelner Dimensionen erkannt werden, umso effizienter wird das Gesamtresultat. Vermögen, Steuern, Vorsorge, Erbrecht, Immobilien und Nachfolgeregelungen bringen komplexe und grundsätzlich verschiedene Ausgangslagen mit sich. Gerade darum brauchen Sie einen integrierten, aber umso mehr individuellen Lösungsansatz. Perspektive, das Klientenmagazin der VPZ | Vermögens Planungs Zentrums AG 1 möchte Sie auf eine ganzheitliche Denk- und Sichtweise sensibilisieren.


Für mein romantisches Rendezvous: Pop und klassische Liebeslieder

Für mein Couture-Einkaufserlebnis: Die neuesten Kollektionen vom Laufsteg

Musik- und Visuellunterhaltung für jede Stimmung.

Ich bin nicht die gleiche Person bei jedem Flug. Meine Welt ist luxuriös und ich lebe meine Stimmungswechsel. Eine persönliche Begleitung durch das Check-in und die Passkontrolle an Bangkoks Flughafen Suvarnabhumi geniesse ich immer, auch werde ich dort mit einer Spa-Behandlung verwöhnt. An Bord, eine erlesene Gourmetselektion, Privatsphäre-Optionen mit dem zum bequemen Bett wandelbaren Sitz und immer neuesten Unterhaltungsprogramm, was möchte ich heute? Das muss ich jetzt noch nicht entscheiden. An Bord der Royal First Klasse wähle ich, was und wann ich will. Ich fliege THAI.

1


Information und Reservation: T 044 215 65 00, www.thaiair.ch, 2 reservation@thaiair.ch oder in jedem Reiseb端ro.


2


3


TIMELESS CLASSICS FROM DAVIDOFF D AV I D O F F N ° 2

·

D AV I D O F F 2 0 0 0

·

D AV I D O F F S P E C I A L « R »

I C O N I C C I G A R S T H AT D E F I N E D A N D R E F I N E D T H E C I G A R M O M E N T PERFECT ANYTIME

·

EVERY TIME

·

· ·

THEIR COMPLEX AND RICH AROMAS AND NUANCES OF FLAVOUR PROVE T H AT T H E F I N E S T C I G A R S I N T H E WO R L D D O N ’ T N E E D TO S H O U T

V I VA S U BT L E T Y V I VA S O P HI ST I C AT I O N

davidoff.com

·


E dito r ial

Geschätzte Klientin, geschätzter Klient Sehr geehrte Leserinnen und Leser der gehört bereits schon mittelfristig zu den ganz grossen Gewinnern.

Das VPZ | Vermögens Planungs Zentrum präsentiert auf dem Fundament jahrelangen Unternehmertums, bereits die zweite Perspektive unter der neuen, doppelten Führungsspitze. Die Zeit fliegt und nach nun einem Jahr dürfen wir mit grosser Freude mitteilen, dass das Zusammenführen der bisherigen, inhabergeführten und gesamtheitlichen Services weiter an Professionalität in der Gruppe und damit auch insgesamt an Unabhängigkeit gewonnen hat.

Das gleiche gilt übrigens für alle anderen Fachbeiträge, welche wir in der bereits neunten Ausgabe für Sie zusammengetragen haben. Ob Software oder Investmentmöglichkeiten. Die diversifizierte, höchst persönliche und genaue Lösung führt immer mehr und immer schneller zum individuellen Erfolg. Apropos Erfolg: Lesen Sie unbedingt auch über unsere Genuss Lounge am HSG Ball 2013. Schliesslich soll gerade der Genuss nie zu kurz kommen. Aber selbst hier leben wir nach unserer Devise: Weniger ist mehr! Dafür wenn immer möglich, in guter Qualität. Und dann hätten wir da noch etwas: Wir nehmen Sie mit nach Thailand. Wir haben einen der wohl unberührtesten Strände der Welt für Sie besucht. Und wenn Ihnen dies zu weit weg ist, dann haben wir für Sie gleich noch einen thailändischen Geheimtipp. Direkt in der Schweiz. Der wohl authentischste Spa in Zürich. Ein echtes Erlebnis. Genauso wie die ganze Perspektive 09.2014. Wir freuen uns, wenn sie Ihnen gefällt, senden Ihnen aber auf jeden Fall beste Gedanken.

Weiter erkennen wir am grossen Erfolg der vor drei Jahren gegründeten Family Office Einheit, welche unter dem Namen Domini & Sign AG - Family Office lanciert wurde, dass Einzel- oder Gesamtservices immer mehr auch für die Klienten des VPZ | Vermögens Planungs Zentrum interessant sein können. Doch nicht nur das Top-Segment konnte im letzten Jahr deutlich ausgebaut werden. Wir haben uns bemüht, auch ein äusserst attraktives Einstiegsmodell «VPZ light» zu lancieren. Nach ebenfalls rund einem Jahr zeigt sich, dass damit ein ganz neues Kundensegment eröffnet werden konnte, welches wiederum auch unsere eigene Erfahrung weiter wachsen lässt.

Herzlichst,

Grundsätzlich ziehen wir für unseren eigenen Geschäftsgang das Fazit, dass vermehrt eine ausgesprochen persönliche und individuelle Beratung gefragt ist. Es zeigt sich klar, wer sich die Zeit nimmt, einen Moment innezuhalten, um einen Gesamtüberblick zu bekommen,

Antonio Domina

CEO & Partner

5

Mirco Signorell

CEO & Partner


Die Gesamtlösung aus der Cloud. Das Unternehmen einfach mitnehmen. Jederzeit und überall. Think mobile. myfactory macht‘s möglich.

myfactory Software Schweiz AG Zürcherstrasse 66 b CH-9000 St.Gallen Telefon +41 71 274 57 67 E-Mail info@myfactoryschweiz.ch www.myfactoryschweiz.ch

Jetzt kostenlos testen: www.myfactoryschweiz.ch/thinkmobile


C ontents

Editorial

5

Contributors & Impressum

8

Vermögensverwaltung mit Weitblick

10

Tubkaak Krabi - Thailand

14

Aussergewöhnliche Werte

20

myfactory

24

Chiida Spa

30

Was macht ein Expat in der Schweiz als Erstes?

34

VPZ light

36

HSG Ball & Genuss Lounge

38

Chancen und Gefahren an den Kapitalmärkten 2014

42

Vertrauensvolle Beratung

44

7


C ont r ibuto r s

Ing. EurEta. Christof Küng, Editor-in-Chief Schon immer war Christof Küng fasziniert von echten Geschichten. Er las Bücher, sammelte Magazine und interessierte sich für Design, Fotografie und den technologischen Fortschritt. Aus seinen Interessen wurde schliesslich seine Berufung. In den bisherigen 20 Jahren seiner Selbständigkeit gründete er eine Brandingagentur, einen Verlag mit diversen Magazinen sowie ein Internet-NewsPortal. Für das VPZ-Magazin bringt er heute mit der gleichen Leidenschaft und Begeisterung seine Erfahrung als kleinen Beitrag zum grossen Ganzen ein: «Unsere Kunden besitzen nicht selten unbezahlbare Werte. Manchmal ist es eine legendäre Marke mit einer bewegenden Geschichte. Manchmal sind es wertvolle Klientenbeziehungen mit wundervollen Traditionen. Manchmal ist es Potenzial und manchmal ist es einfach nur beneidenswertes Talent mit einer riesigen Zukunft vor sich. Für uns ist es aber immer eine Ehre, solch unschätzbaren Werte zu betreuen. Es fasziniert uns, Talente zu entdecken, Potenzial umzusetzen, Klienten glücklich zu machen und Marken in die Zukunft zu führen. Aus dieser Faszination entsteht schliesslich unsere Höchstleistung. Als Gruppe wie auch integriert in den einzelnen Unternehmensteilen. Von der Entwicklung einer Idee über den akribischen Markenaufbau, vom Verbinden mit den richtigen Klienten bis zu den regelmässigen Promotionen. Ihren unbezahlbaren Werten bieten wir unseren besten Reputationsservice.» Mehr Informationen unter: www.bykueng.ch

Impressum Offizielles Magazin der: VPZ | Vermögens Planungs Zentrum AG Balz-Zimmermann-Strasse 7 | Postfach | CH-8302 Kloten Telefon +41 44 880 11 11 | Telefax +41 44 880 11 12 www.vpz.ch | info@vpz.ch Leiter Marketing & Kommunikation: PIERINO SIGNORELL pierino.signorell@vpz.ch Editor-in-Chief: CHRISTOF KÜNG christof.kueng@bykueng.ch Layout, Design & Desktop Publishing: NoblemanDeLuxe www.noblemandeluxe.com Translations & Proofreading: St. Galler Tagblatt, St. Gallen www.tagblatt.ch Advertising, Content, Manufacturing & Distribution: PREMIUM PUBLISHING – CONNECTING INVALUABLE www.premium-publishing.com Advertising Closings & Appearance: Edition 09.2014: January 2014, Appearance April 2014 Circulation & Frequency: Once a year, 20’000 copies, with about 60 pages per issue. 90% Swiss Readers. 95% of the circulation will be distributed through an personalized direct mailing to the clients of VPZ | Vermögens Planungs Zentrum. News & Promotion opentresor – Promoting invaluable. www.opentresor.com Corporate Responsibility: Alle Titel aus dem Premium Publishing Bundle werden mit grösster Sorgfalt von Hand erarbeitet. Herausgeber, Verlag, Redaktion und alle mitarbeitenden Subunternehmen arbeiten nach bestem Wissen und Gewissen. Alle Angaben und Inhalte in diesem Magazin erfolgen ohne Gewähr. Für eventuelle Fehler oder unverlangt eingereichte Unterlagen wird jede Haftung abgelehnt. Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge, Abbildungen, Entwürfe und Pläne sowie die Darstellung der Ideen sind urheber­rechtlich geschützt. Eine Ver­wertung einschliesslich des Nachdrucks ohne schriftliche Einwilligung des Herausgebers ist strafbar. Alle Titel des Premium Publishing Bundle können jeweils unter der Anschrift des Herausgebers einzeln bestellt werden. Premium Publishing ist eine Marke der Küng Identity Group, Zürich. Mehr unter: www. premium-publishing.com oder info@premium-publishing.com The titles of the Premium Publishing Bundle are processed with the greatest of attention. The editor, publisher, editorial staff and all of the cooperating journalists work to the best of their knowledge and belief. All information and content in this magazine are provided without warranty. No liability is assumed for eventual mistakes or unwanted documentation provided. The magazine and all contributions, images, designs and plans, as well as the presentation of ideas are protected by copyright. Reprinting and copying without permission of the publisher is liable to prosecution. All titles of the Premium Publishing Bundle can be ordered individually: Premium Publishing is a Brand of the Küng Identity Group, Zurich. Find more: www.premium publishing.com or info@premium-publishing.com

PREMIUM PUBLISHING Connecting

inval u abl e.

8


Der neue BMWDer M5 neue BMW M5

Freude am Fahren Freude

Der Der Businessjet. Businessjet.

BMW M TwinPower BMW M TwinPower Turbo-V8-Motor. Turbo-V8-Motor. 560 PS. 680 560Nm PS.Drehmoment. 680 Nm Drehmoment. Von 0 auf Von 1000km/h auf 100 in km/h in 4,3 Sekunden 4,3 Sekunden bei 9,9 Liter beiVerbrauch: 9,9 Liter Verbrauch: Der neue Der BMW neue M5BMW setzt Massstäbe M5 setzt Massstäbe neu. Auf Knopfdruck neu. Auf Knopfdruck verwandelt verwandelt er sich vom er Sportwagen sich vom Sportwagen in eine Businesslimousine, in eine Businesslimousine, verbindet verbindet extreme Kraft extreme mit Kraft mit höchstemhöchstem Komfort. Auch Komfort. in puncto Auch in Design: punctoDer Design: neue Der BMW neue M5BMW verkörpert M5 verkörpert Eleganz und Eleganz Sportund Sportlichkeit zugleich. lichkeit Im zugleich. edlen Innenraum Im edlen Innenraum warten grosszügige warten grosszügige Platzverhältnisse Platzverhältnisse und wegweisende und wegweisende Innovationen. Innovationen. Jetzt bei Ihrem Jetzt bei BMW Ihrem Partner BMWoder Partner unteroder www.faessler-garage.ch unter www.faessler-garage.ch

Der Der neue neue BMWBMW M5. M5. sepp Fässler seppAG Fässler AG sepp Fässler sepp(Wil) Fässler AG (Wil) AG Feldstrasse Feldstrasse 11 11 Toggenburgerstrasse Toggenburgerstrasse 78 78 9050 Appenzell 9050 Appenzell 9500 Wil 9500 Wil Tel. 071 788 Tel.30 07160788 30 60 Tel. 071 913 Tel.99 071 33913 99 33 www.faessler-garage.ch www.faessler-garage.ch www.faessler-garage.ch www.faessler-garage.ch


F achbeit r ag

Vermögensverwaltung mit Weitblick VPZ | Vermögens Planungs Zentrum AG sprach mit Prof. Dr. Maurice Pedergnana, Chefökonom und Geschäftsführender Partner, und Timo Dainese, Gründer und Geschäftsführender Partner der Zugerberg Finanz AG, über die aktuelle Entwicklung an den internationalen Kapitalmärkten, sogenannte Börsengurus und warum das Sparbuch heute keinen Sinn mehr macht.

Das vergangene Jahr bescherte Aktienanlegern kräftige Gewinne. 20% legte der SMI zu, der deutsche DAX stieg um 26% und der breit gefasste amerikanische S&P 500 Index gar um 29%. Im Zuge der Beruhigung an den Kapitalmärkten und der steigenden Risikoaversion der Anleger büsste Gold 27% und damit viel von seinem Glanz ein. Der US-Dollar verlor gegenüber dem Schweizer Franken 3%. Der Euro legte um 1,5% zu und entwickelte sich entgegen der zahlreichen Euro-Untergangsprophezeihungen aus den Vorjahren zu einer der stärksten globalen Währungen der letzten Monate.

Unabhängigkeit in der Selektion der Wertpapiere, Transparenz im Sinne der Offenlegung von Kosten, Nachhaltigkeit in der Finanzanalyse sowie Performance im Sinne der Performance-Konstanz. Klar im Zentrum steht die Agilität, sprich dass wir die uns anvertrauten Gelder aktiv, entsprechend der Situation an den internationalen Kapitalmärkten, verwalten. Der Kunde gibt uns Bandbreiten für die verschiedenen AssetKlassen vor, in welchen wir uns frei bewegen können. Wenn wir eine grössere Korrektur am Aktienmarkt erwarten, können wir die Aktien auf null reduzieren.

Der aktuelle Stand vieler Aktienindizes lässt aufhorchen: In der Schweiz und in den USA stiegen die Kurse bereits das fünfte Jahr in Folge und zahlreiche Indizes verzeichnen neue Höchststände. Die Zuversicht der Anleger scheint ungebrochen. Erstmals seit 2007 befinden sich die USA, Europa und Asien wieder gemeinsam auf Wachstumskurs, was zu höheren Unternehmensgewinnen führen sollte. Auf der anderen Seite rufen Übernahmen wie diejenige von WhatsApp durch Facebook für 19 Milliarden US-Dollar schmerzhafte Erinnerungen an das Jahr 2000 ins Gedächtnis, als die Internetblase platzte.

Maurice Pedergnana: Unsere Kunden profitieren von unserem eigenen Konzept des Strategischen Investment Managements (SIM). Die dem SIM-Konzept zugrundeliegende Praxis der Vermögenserhaltung und-vermehrung ist in Büchern und zahlreichen Publikationen festgehalten und in der Praxis langjährig erprobt. Wie beurteilen Sie die Aktienmärkte heute? Maurice Pedergnana: Absolut betrachtet halte ich einige Kurse für überhöht. Die Beurteilung eines Marktes muss aber immer in Bezug auf dessen Umfeld und der Alternativen vorgenommen werden. Als Leiter des Anlageausschusses setze ich mich gewissermassen mit der ökonomischen Relativitätstheorie auseinander. Denn entscheidend für das Auf und Ab an den Märkten ist das relative Mass: Wie sieht die Bewertung relativ zu den Bondmärkten, relativ zu den Immobilienmärkten, relativ zur Bargeldhaltung aus? So betrachtet, ist der Gesamtmarkt heute fair bewertet. Da und dort gibt es überteuerte Aktien, da und dort Opportunitäten.

Auf den folgenden Seiten zeigen die beiden geschäftsführenden Partner der Zugerberg Finanz AG auf, wie sie sich im aktuellen Umfeld verhalten und warum für sie der Heimatfokus so zentral ist. Erklären Sie uns Ihre Investitionsphilosophie in wenigen Worten. Timo Dainese: Unsere Investitionsphilosophie hängt stark mit unseren fünf Kernwerten zusammen. Diese sind Agilität bzw. aktive Bewirtschaftung von Portfolios innerhalb der vorab vertraglich vereinbarten Bandbreite pro Asset-Klasse,

Timo Dainese: Da möchte ich gleich anknüpfen. Es gibt Märkte, in die wir nicht investieren. Wir können doch nicht 10


Sind Sie bezüglich dem Euro weiterhin zuversichtlich? Timo Dainese: Wir sind von lauter Euroländern umgeben, und das sind unsere wichtigsten Handelspartner. Nicht die USA, China oder Brasilien. Der Euro ist stabiler als der US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hat unter deren Präsident Mario Draghi einiges gut gemacht. Aber die nationalen Regierungen müssen noch weitere Schritte unternehmen, um mittels Spar- und Bildungsmassnahmen wieder wettbewerbsfähiger zu werden.

darüber hinwegsehen, dass wir uns wie bei der Internetblase um die Jahrtausendwende wieder auf hohem Niveau bewegen. Es handelt sich erneut um Internet-bezogene Titel wie Facebook, Twitter und LinkedIn. Der Online-Händler Amazon wird derzeit zum 100fachen des Jahresgewinns gehandelt. Facebook für das 60fache; und dabei hat Facebook kürzlich das 55-Mann-Unternehmen «WhatsApp» für 19 Milliarden Dollar gekauft, welches noch keinen Gewinn erzielt. Macht das nun die Aktie wertvoller?

Maurice Pedergnana: In gewissen peripheren Ländern wie Spanien und Portugal, aber auch Irland sehen wir entscheidende Verbesserungen. Es ist erstaunlich, wie rasch manche Länder Leistungsbilanzüberschüsse erzielen können. Die Türkei und Brasilien sind weit davon entfernt. Uns gefällt deshalb Europa als Investitionsraum. In vielen Schwellenländern und in den USA zeigten unter Einbezug der Währungsverluste einfach zu viele Aktien- und Obligationenfonds Verluste. Wie wir schon vor einem Jahr an dieser Stelle gesagt haben: Der Euro wird nicht verschwinden, die Eurozone nicht auseinanderbrechen. Der Euro zählte auch im letzten Jahr wieder zu den stärksten Währungen der Welt, und dieser Trend dürfte anhalten.

Gibt es einen Druck, in solche Internet-bezogene Titel zu investieren? Maurice Pedergnana: Nein. Ich führe viele Gespräche direkt mit Kundinnen und Kunden. Sie sind immer noch skeptisch, und viele haben noch Aktienkurse vom Sommer 2007 im Kopf. Diese Leute werden nicht gleich wieder risikofreudig, sondern suchen vor allem wertbeständige Papiere, die solide Dividenden und Zinsen ausschütten. Häufig ist deren Hauptanliegen die Erhaltung der Vermögenswerte und erst in zweiter Linie steht die risikoarme Vermögensvermehrung. Entsprechend stellen wir dann auch das Portfolio zusammen. Timo Dainese: Uns ist wichtig, dass wir mit einem Kunden ein tiefgreifendes Gespräch über das Leben und die Lebenseinstellung führen. Das beinhaltet nicht einfach einen Katalog von zehn Fragen zum Umgang mit Chancen und Risiken, sondern geht qualitativ viel weiter. Letztlich ist für uns entscheidend, ob selbst bei einer hohen objektiven Risikofähigkeit eines Kunden z.B. weil viel freies Vermögen bei geringen Verpflichtungen vorliegt – der Kunde vielleicht doch eine ausgesprochen tiefe subjektive Risikoneigung hat.

Timo Dainese: Wir fokussieren aber ganz klar auf den Schweizer Markt. Unseren Heimatmarkt kennen wir sehr gut, hier können wir unser Netzwerk und unser Fachwissen verbinden, um Unternehmen einzeln zu analysieren und direkt zu investieren. Das ist unser Zugerberg Asset Management, das hocheffizient mit einzeltitelbasierten Lösungen am Markt überzeugt. Auch in der Performance. Aber legendäre Investoren wie John Paulson, Bill Gross von Pimco oder Warren Buffett von Berkshire Hathaway sind vor allem im US-amerikanischen Markt zu Ruhm gelangt... Timo Dainese: Der Hedge-Fonds-Manager John Paulson hat die Subprime-Krise zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Instrumenten identifiziert und Milliarden am Niedergang der Banken und Versicherungen verdient. Diese hat er anschliessend mit einem Mehrfachen an Kundengeldern in Gold und Goldminen investiert. Die Verluste daraus sind nun grösser als die Gewinne zuvor. Aber solche einzelne Wetten eines einzelnen Investors gehen wir nicht ein. Im HedgeFund-Bereich gibt es nur ganz wenige Fonds, die uns solid erscheinen und dauerhaft überzeugen.

Und dann wird einfach nur das Sparbuch empfohlen? Maurice Pedergnana: Nein. Wir müssen uns mit dem tiefen Risikoappetit auseinandersetzen. Was ist das Ziel der Vermögensanlage? Wenn es darum geht, in zehn Jahren wenigstens real 1% jährlich zu verdienen, ist ein Sparbuch eine schlechte Anlage. Nach Gebühren, Verrechnungssteuern, Spesen und Inflation legt man auf dem Sparbuch heute drauf. Gehen wir davon aus, dass die Inflationsrate im nächsten Jahrzehnt bei 1,5% liegt, wäre ein Kaufkraftverlust von etwa 15 bis 18% verbunden, wenn ich mein Geld auf dem Sparbuch beliesse. Timo Dainese: Noch immer liegen 600 Milliarden Spargelder auf den Hausbanken der Schweizer Haushalte. Da geht immense Kaufkraft verloren. Stellen Sie sich vor, diese Mittel würden in die Schweizer Unternehmen gelenkt und würden im Durchschnitt mit 3% Dividenden bedient. Das wären gleich 18 Milliarden mehr Einkommen. Die Haushalte hätten mehr Kaufkraft und die Unternehmen mehr Risikokapital: Das hätte einen Boom zur Folge.

Ähnlich erging es dem französischen Fondsmanager Edouard Carmignac. Er galt durch dessen Bewältigung der Finanzkrise ab 2009 als Star in der Branche. Dann prophezeite er kühn den Niedergang der Eurozone und begann, das auch in den Depots konsistent umzusetzen. Seine Renditen entwickelten sich seither nur noch unterdurchschnittlich.

11


Geht die langfristige Perspektive solcher Investoren verloren? Maurice Pedergnana: Bestimmt, derzeit wird gerade ein hartes Urteil über Bill Gross, den grössten Obligationenmanager der Welt, gefällt. Gemeinsam mit Pimco hat er die wirtschaftliche und politische Landschaft 2013 zwar völlig falsch eingeschätzt und den grössten Verlust der letzten 20 Jahre eingefahren. Dem einst erfolgreichen Fonds wurden allein im letzten Jahr mehr als 41 Milliarden Dollar entzogen. Aber ich glaube im Kern lag das vor allem auch daran, dass eine rund 30-jährige Zinssenkungsphase nun definitiv vorbei ist. Wer im Bondmarkt investiert, muss die Meinung von Pimco kennen, denn so einflussreich sind nur wenige. Das heisst aber noch lange nicht, dass man Pimco gleich sein Geld anvertrauen muss.

nicht in Schweizer Anleihen, sondern in australische Bonds mit um 2 bis 3% höheren Coupons investiert, übersieht das Wechselkursrisiko. Allein im letzten Jahr hat diese Währung 15% gegenüber dem Franken verloren. Damit ist dieser Bond risikoreicher als viele Schweizer Aktien. Genau diese Dinge überlegen wir uns, und genau deshalb ist unsere Kundschaft auch so zufrieden mit uns. Wie sieht Ihre Anlagepolitik aus in den einzelnen Asset-Klassen für 2014? Timo Dainese: Da wir ein aktiver Vermögensverwalter sind, halten wir nicht per se an einer Unter- oder Übergewichtung von Asset-Klassen fest. Vielmehr verfolgen wir das laufende Marktgeschehen und reagieren dann, wenn wir es als richtig erachten, und nach Chance/Risiko-Gesichtspunkten. Auch machen wir in der Regel keine öffentlichen Aussagen zu einzelnen Positionen unserer Portfolios.

Und nochmals zurück zu Warren Buffet? Maurice Pedergnana: Auch Warren Buffett hat sein Ziel deutlich verfehlt, über fünf Jahre hinweg seinen Investoren mehr Geld zu generieren als der amerikanische Aktienmarkt. Dem 84-jährigen nehmen das nur wenige übel. Von vielen wird er verehrt, viel mehr, als statistisch begründet wäre. Schauen Sie sich die Rendite von Berkshire Hathaway in den letzten zwölf Jahren an. Mit den Aktien und Dividenden der Luzerner oder St.Galler Kantonalbank hätten man mehr als die doppelte Rendite erzielt.

Maurice Pedergnana: Als richtungsweisende Information können wir jedoch folgendes festhalten: • Aktienpositionen werden bei Kursrückgängen weiter ausgebaut – positive strategische Einschätzung; starke Übergewichtung des Schweizer Marktes, • Fokus auf Unternehmensanleihen; keine AAA-Bonds, • Nach wie vor keine Rohstoffe und Edelmetalle in unseren Portfolios. • Bei den Währungen setzen wir klar auf den Franken und den Euro, nicht aber auf den US-Dollar, das britische Pfund und den japanischen Yen.

Wie erklären Sie sich das? Timo Dainese: Die Schweizer Börse ist eine der interessantesten der Welt. Wir haben hier eine aussergewöhnlich gute Auswahl von international und global ausgerichteten Unternehmen. Die Erträge der zugrundeliegenden Aktien sind deutlich globaler als beispielsweise im amerikanischen S&P-500-Index. Der global ausgerichtete Investor findet an der Schweizer Börse Werte, die ihn an der Globalisierung partizipieren lassen. Und er hat die Sicherheit, dass zwar einiges steueroptimiert ist, aber die Ergebnisse nicht dermassen manipuliert sind wie in den USA, wo die global ausgerichteten Unternehmen extrem hohe Gewinne ausweisen, die sie nicht versteuert haben.

Timo Dainese: Wir sind aber nicht dogmatisch. Wir überprüfen unsere Positionen täglich und hinterfragen unsere Entscheidungen laufend. Wir haben stets das Renditeversprechen gegenüber der Kundschaft im Auge, der wir ausschliesslich verpflichtet sind.

Maurice Pedergnana: Auf die Dauer wird sich das bei Engagements in Apple, Google und Starbucks rächen. Ebenso unklug scheint mir, sich ein Musterportfolio von einem amerikanischen Chefökonomen oder Chief Investment Officer zusammenstellen zu lassen. Deren Präferenz für US-Titel ist aus der Sicht eines hiesigen Investors ein gravierendes Wertvernichtungsrisiko, denn ob man das Geld in einer Währung anlegt, die jedes Jahr schwächer wird, oder in einer Währung, die seit über hundert Jahren die stärkste und stabilste überhaupt ist, ist ein Riesenunterschied.

Prof. Dr. Maurice Pedergnana

Timo Dainese

Chefökonom & Geschäftsführender Partner Gründer & Geschäftsführender Partner

Zugerberg Finanz AG Zugerberg Finanz AG Lüssiweg 47, CH-6301 Zug Telefon +41 (41) 769 50 10 Telefax +41 (41) 769 50 20

Timo Dainese: Deswegen pflegen wir in unserer Anlagestrategie bewusst einen Heimatfokus. Wer beispielsweise

www.zugerberg-finanz.ch

12

Zugerberg Finanz AG


pirelli.ch

ENGINEERED TO EXCITE

TECHNOLOGIE – MIT DEN FÜHRENDEN FAHRZEUGHERSTELLERN ENTWICKELT – UM DIE LEISTUNG IHRES FAHRZEUGES ZU STEIGERN. 13


The Tubkaak Krabi Boutique Resort Die eindrucksvolle Kulisse vor dem The Tubkaak Krabi Boutique Resort gehört wohl zu den schönsten Stränden von Krabi, wenn nicht sogar von ganz Thailand und Südostasien. Bei Ebbe ist es möglich, weit hinaus zu spazieren!

14


E motional

TubkaakKrabi Fast jeder hat diese gewaltigen und skurril im Wasser stehenden Felsformationen, mitten in der Andamanensee vor der Westküste von Südthailand, schon einmal irgendwo gesehen. Sie sind nicht nur ein beliebtes Fotomotiv und zieren zahlreiche Postkarten, auch der erfolgreichen Hollywood-Produktion «The Beach» dienten die Inseln als einmalige Kulisse. Die Rede ist von Phi Phi Island oder wie sie richtig heisst: Ko Phi Phi Don und der kleineren Nebeninsel Ko Phi Phi Leh. Im Norden liegen die kleineren Inseln Ko Mai Phai (Bambus-Insel) und Ko Yung (Moskito-Insel), die nur von einigen Fischern bewohnt sind. Im Süden befinden sich die unzugänglichen Felsen inseln Ko Bida Nai und Ko Bida Nok. Diese sind vor allem wegen der Artenvielfalt der umgebenden Korallenriffe und der steilen Wände – die bis zu 24 Meter in die Tiefe reichen – bei Tauchern sehr beliebt. Gemeinsam bilden sie den 390 km² grossen Hat Noppharat Thara Marine National Park im Bezirk Amphoe Mueang, Provinz Krabi. Und genau hier, rund eine Flugstunde von Bangkok entfernt, liegt das Tubkaak Krabi Boutique Resort. Ein Geheimtipp und darum Mittelpunkt unseres «Inside»!

15


2

1

3

4

16


Krabi befindet sich etwa 800 Kilometer südlich von Bangkok und ist eine eigene Provinz (Changwat) in der Südregion von Thailand. Die Hauptstadt der Provinz heisst ebenfalls Krabi. Diese waldreiche Provinz liegt an der Küste des Indischen Ozeans, der Andamanensee. Hier ist auch der berühmte Mu Ko Phi Phi National Park, welcher sich über ein grosses Gebiet der Küste von Krabi erstreckt. Fast angrenzend befindet sich das Khao-NorChuchi-Wildreservat, einer der letzten Flachland-Regenwälder Thailands, wo die seltensten Vogelarten heimisch sind. Ausflüge durch den einmaligen Tropenschutzwald führen durch Lagunen, vorbei an märchenhaften Wasser­ fällen bis hinunter nach Rai Leh. Dort finden sich bemerkenswerte Kalksteinkegel, die auf dem Land und aus dem Meer als kleine Inseln hervorragen. Kletterer aus aller Welt kommen hierher, vor allem an den Strand von Rai Leh. Insgesamt weist die Provinz Krabi bei einer Küstenlänge von 120 Kilometern 130 Inseln auf. Diese Inseln waren es dann auch, die das Hotel Tubkaak Krabi Boutique Resort vor der Tsunami-Katastrophe von 2004 bewahrten.

1 Der Name Krabi steht für ein traditionelles thailändisches Schwert und ist darum auch im offiziellen Wappen abgebildet!

2

2 Liegestühle würden am Pool, aber auch am Strand bereitstehen, doch im Sand zu liegen ist einfach herrlich! 3 Die Zimmer präsentieren einen herrlichen Mix aus modernen Elementen und thailändischer Kultur. Alle Zimmer haben zudem ein OutdoorBadezimmer!

Willkommen in der grünen Oase Das Tubkaak Krabi Boutique Resort heisst einen inmitten einer grünen Oase willkommen. Das Hotel liegt zwischen dem mächtigen Hang-Nak-Berg und der azurblauen Andamanensee, mit einem wunderschönen, feinsandigen Strand und atemberaubenden Ausblick auf die gewaltigen Inselgruppen von Phi Phi Island! Die exotische Landschaft und das Resort selbst wirken wie ein kleines Paradies.

4 Abendessen unter freiem Himmel!

7

5

5 Der abendliche Spaziergang vom Zimmer zum Abendessen erscheint einem wie ein Weg mitten durch den Urwald.

6

Es ist ein luxuriöses Hideaway, das vom Schutz der grossen Zwillingsinseln Koh Yao Yai und Koh Yao Noi, direkt vor dem Hotel profitiert. Die Inseln halten die starken Südwest-Monsunwinde vom Festland fern und lassen das Meer vor der Küste vor dem Tubkaak Boutique Resort sanft am Strand auslaufen. Die einmalige Lage des Resorts garantiert seinen Gästen traumhafte Aussichten, mit Sonnenuntergängen zwischen den bizarr geformten Kalksteinfelsen.

6 Nachhaltige Erholung und gesundes Essen gehören zusammen. 7 Mitten im Resort: Der Naturteich mit Kois!

Das Resort bietet 49 einzigartige Villen mit hochstehendem und einladendem Interieur, die sich harmonisch in die Umgebung und Natur einfügen. Die PrivatePool-Villen bieten neben dem eigenen Swimmingpool ein grosszügiges Wohnzimmer sowie edles Mobiliar und ein Höchstmass an Luxus.

17


Das Haus für Besucher Das Wort Tubkaak bedeutet wörtlich «Haus für Besucher». Dieser traditionelle Ausdruck ist auch das Credo des gesamten Aufenthaltes. Dieses Hotel bietet seinen Gästen nicht nur herzliche Gastfreundschaft, sondern sorgt nachhaltig für ein an­genehmes Ambiente während des Aufenthaltes! Der Einsatz des aufmerksamen Personals ist überall zu spüren. Ob im Spa, im Fitnessbereich, in den Restaurants oder beim Zimmerservice: Die Infrastruktur ist erstklassig. Das Hotel bietet einen grosszügig gestalteten Wellnessbereich, vier Whirlpools, ein Kinderbecken sowie einen Aussenpool mit Dampfbad. Selbstverständlich ist dabei der WLAN-Empfang überall kostenlos. Die 42 klimatisierten Zimmer im The Tubkaak Krabi Boutique Resort verfügen alle über Balkone, die einen schönen Blick auf den Pool oder über das Meer zu den Bergen bieten. Dabei sind diese hochwertig ausgestattet und bieten vom CD-Player mit iPhone- und iPad-Anschlüssen über das kostenlose Highspeed-WLAN, Fernseher, Klima­anlage bis zur Minibar alles, was der verwöhnte Gast sich wünscht. Ein besonderes Highlight sind dabei die Aussenbadezimmer im tropischen Stil, für jedes Zimmer in allen Kategorien. Die Zimmer des Tubkaak Boutique Resorts bieten dabei einen äusserst gelungenen Mix aus modernen Holzmöbeln, traditionellen Elementen und Natur. Diese Kombination sorgt für eine harmonische und gemütliche Atmosphäre. Thailändische und europäische Gerichte geniessen die Hotelgäste im Restaurant Arundina. Es wird romantisch von Seerosenteichen mit «Karpfen» umgeben und bietet eine unvergessliche Atmosphäre, mit direktem Meerblick von jedem Platz aus! Warum das Tubkaak Krabi Boutique Resort? Das Resort ist ein typisches Top-Hideaway! Hard- und Software sind hier aufeinander abgestimmt auf Top-Niveau! Es ist ein idealer Ort für alle, die nicht die laute und pausenlose Unterhaltung suchen. Das Tubkaak Krabi Boutique Resort ist ein Ort mit Stil. Ideal für Gäste, welche die einmalige Landschaft erkundigen wollen, ideal für Liebespaare und Flitterwochen oder gar für eine Hochzeit. Klein genug, um einen höchstpersönlichen Service zu bieten, und gross genug, um trotzdem den notwendigen Raum zwischen den Gästen zu bieten. Vom Service über die Zimmer, vom Essen bis zur Stimmung bietet ein Urlaub im Tubkaak Krabi Boutique Resort viele unvergessliche Momente.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.opentresor.com Thai Airways bietet einen täglichen Hin- und Rückflug auf der Strecke Zürich/Krabi: Flug TG 971 bringt Sie von Zürich nach Bangkok und TG 241 weiter nach Krabi. Der THAI Royal Service ist nicht nur die schnellste, sondern auch die bequemste Art zu fliegen.

18


8

9

11

10

8 Der Spa verwöhnt Körper, Geist und Seele! 9 Wer Sport treiben will, der findet im Krabi Boutique Resort neben konventionellen Hanteln auch modernste Geräte! 10 Immer gut: Der Souvenierladen bietet die Möglichkeit, traditionelle Handwerkskunst nach Hause zu bringen! 11 Zum Lesen eignet sich hervorragend die Bibliothek mit grossen Sesseln und einer Auswahl an Büchern und Zeitschriften.

19


Leben ist arbeiten, und alles, was man tut, bringt Erfahrung. Oscar Wilde (1854–1900), irischer Schriftsteller.

20


F achbeit r ag

Aussergewöhnliche Werte für überdurchschnittlich Anspruchsvolle Die Domini & Sign AG - Family Office wurde vor bald drei Jahren gegründet, um ganz aussergewöhnliche Klientenanforderungen umzusetzen. Und zwar die Anforderung eines vollumfänglich integrierten Services. Gerade für eine vermögende Klientschaft ist das oft die einfachste und effizienteste Möglichkeit, von A bis Z für alle Belange im Leben einen einzigen Berater zur Seite zu haben. Einen Vertrauten für die wichtigsten Entscheidungen im Leben. Mit diesem Ansatz haben wir in den vergangenen drei Jahren ein grosses Ziel für überdurchschnittlich anspruchsvolle Klienten erfolgreich verfolgt: nämlich letztlich Vermögen zu erhalten und zu vermehren. Dabei stand und steht immer der Mensch mit seinen ganz individuellen Wünschen im Mittelpunkt, und so haben wir schliesslich gemerkt, dass Teile oder aber auch die Gesamtabwicklung auf die bestehenden Klienten der VPZ passen. Höchste Zeit also, den mittlerweile umfassenden Service von Domini & Sign, von der aktiven Vermögens- und Steuerplanung bis zur gesamtheitlichen strategischen Planung für juristische und natürliche Personen, detailliert vorzustellen.

weltoffen. Dabei ist nur die Qualität wichtig, niemals die Masse. Zudem gehört die Freiheit von Interessenkonflikten in jeder Hinsicht zum berufsethischen Fundament bei Domini & Sign. Die Unternehmung ist weder einer Bank noch einer grossen Treuhandgesellschaft verpflichtet, welche Domini & Sign als Deckmantel für den Verkauf ihrer Produkte benutzt.

Fangen wir ganz vorne an: Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts haben wohlhabende Amerikaner ihr persönliches Familienbüro eingerichtet und dafür eigene Spezialisten eingesetzt. Diese (nach heutigem Sprachgebrauch) «High Networth Individuals» hatten erkannt, dass die umfassenden Bedürfnisse ihrer vermögenden Familien nur über einen spezialisierten Service geregelt werden können. Vermögen über Generationen zu erhalten und zu vermehren ist das oberste Ziel eines Family Office. Aber nicht nur finanzielle Bedürfnisse, sondern auch ganz persönliche und emotionale Belange werden betreut. Von der Geburt des ersten Kindes über die Ausbildung, die Entwicklung von Familien und Unternehmen bis hin zur Planung von Nachfolge und Erbschaft: Das Family Office steht immer mit Rat und Tat zur Verfügung. Die Familie hat immer einen persönlichen Ansprechpartner. Die Vorteile für die ausgesuchten Klienten sind offensichtlich. Es entstehen schlüssige Konzepte als Ausdruck einer langfristigen und nachhaltigen Gesamtstrategie.

Domini & Sign besitzt keine eigene Vermögensverwaltung und muss auch keine Bankdepots mit eigenen Finanztiteln oder Produkten einer Muttergesellschaft auffüllen. Domini & Sign ist frei, die Umsetzung Ihrer Projekte mit jenen Instituten durchzuführen, die für Sie die langfristig besten Konditionen anbieten. Domini & Sign muss zudem keinen Börsenanalysten Rechenschaft über Jahresergebnisse ablegen. Rechenschaft sind wir nur Ihnen, unseren Klienten – unseren Partnern – schuldig. Deshalb baut das Geschäftsmodell auf Transparenz. Und zwar jederzeit. Wichtig ist Kontinuität und Treue.

Domini & Sign ist eine schweizerische Gesellschaft. Sie ist in Appenzell domiziliert, mitten in der Schweiz und damit mitten in den schweizerischen Traditionen verwurzelt: klein, aber fein. Domini & Sign ist darum ein Ebenbild der Schweiz: unabhängig, aber global vernetzt und 21


Ein Zyniker ist ein Mensch, der von jedem Ding den Preis und von keinem den Wert kennt. Oscar Wilde (1854–1900), irischer Schriftsteller.

Vor dem Hintergrund der langjährigen unternehmerischen Praxis im VPZ | Vermögens Planungs Zentrum, ist für Domini & Sign die ganzheitliche Betrachtungsweise selbstverständlich. Denn nur wer den Überblick hat, kann den richtigen Weg bestimmen. Darum ist eine Betreuung und Beratung nicht durch den alleinigen Standpunkt des Bankberaters, des Versicherungsfachmannes, Treuhänders, Anwalts oder Immobilienberaters bestimmt. Bestimmen tun nur Sie, zusammen mit uns, als ein unabhängiger Berater!

Domini & Sign ist die erste Adresse , wenn Sie integrierte Family Office Dienste suchen. Lassen Sie sich von der aussergewöhnlichen Wertarbeit überzeugen, wenn Sie überdurchschnittliche Ansprüche an uns haben. Domini & Sign AG – Family Office Sandgrube 29, CH-9050 Appenzell Tel. +41 71 788 20 80, Fax +41 71 788 20 81 www.dominisign.com

Auch bei traurigen Ereignissen wie einem Todesfall und den daraus entstehenden Arbeiten steht Ihnen Domini & Sign treu zur Seite. Daraus können Nachlassregelungen und allgemeine Verwaltungsarbeiten entstehen, bei denen wir Unterstützung anbieten. Selbstverständlich ist dabei immer auch die gesamte rechtliche und vorsorgetechnische Situation in guten Händen. Gleiches gilt auch für alle Fragen in Sachen Aus- und Weiterbildung sowie schulischen Möglichkeiten. Nicht zuletzt ist ein Corporate Reputation Service von grosser Wichtigkeit − auch hier sind wir Ihr Ansprechpartner.

22


NoblemanDeLuxe.com

Zum Glück wurde vor über 3 500 Jahren die Schrift erfunden. Denn sonst würden Sie wohl heute keine E-Mails versenden!

Die Zukunft braucht die Vergangenheit.

Aussergewöhnliche Leistungen sind der Treiber für Fortschritt. Leistung und Fortschritt bilden unsere Grundlage. Es heisst zum Beispiel: Kein Internet auf Ihrem Mobile Device. Oder es bedeutet, keine E-Mails mehr! Ganz klar, nichts würde mehr gehen. Ob im Geschäft oder auch nur für die Freizeit, nichts geht ohne das Web. Aussergewöhnliche Leistungen waren schon immer die Treiber des Fortschrittes. Leistung und Fortschritt bilden auch die Grundlage, welche wir Ihnen anbieten. Denn mit den Finanzen verhält es sich genauso: Ohne Geld geht gar nichts. Darum ist es so wichtig, dass Ihr Geld geschützt ist und sich zudem vermehrt. Darum steht unser höchstes Ziel auf einem starken Fundament. Bei der International Capital Management AG sind es drei Säulen: unsere Philosophie, unsere Portfolios sowie unsere Persönlichkeit! Damit generieren wir messbare Leistungen als Ihren finanziellen Fortschritt. Denn jede Zukunft braucht eine Vergangenheit. Nur so ist Vermögensverwaltung richtig!

INTERNATIONAL CAPITAL MANAGEMENT AG Für erste Informationen empfehlen wir den Besuch unserer Website: www.i-c-m.li Financial Performance &Progress

Industriestrasse 56 • 9491 Ruggell • Fürstentum Liechtenstein Telefon +423 239 64 00 • Telefax +423 239 64 09

23

www.Vermögensverwaltung-richtig.li


F achbeit r ag

myfactory Zu einem kompetenten, individuellen Beratungsservice braucht es aktuelle Daten. Die VPZ | Vermögens Planungs Zentrum AG vertraut dazu auf die webbasierte Gesamtlösung myfactory. Diese verbindet umfassende Funktionalität mit mobilem Business und erfüllt gleichzeitig höchste Sicherheitsanforderungen. Den Mitarbeitenden erschliessen sich dadurch neue Möglichkeiten – und die Klienten profitieren von einer optimalen Betreuung.

Vertrauen und Kompetenz prägen die Beziehung zwischen den Spezialisten der VPZ | Vermögens Planungs Zentrum AG und ihren Klienten. Die umfassende Sicht auf die individuellen Vorsorge-, Finanz- und Immobiliensituationen der Klienten zeichnet das ganzheitliche Beratungsangebot aus. Dabei geht es oft um sensitive Themen, welche die Kunden am liebsten in ihrem vertrauten Umfeld besprechen. Für die Beratungsspezialisten der VPZ ist selbstverständlich kein Weg zu weit, wenn es um die Klienten geht. Dank der mobilen Unternehmenslösung myfactory können sie dafür überall uneingeschränkt auf sämtliche Geschäftsdaten in Echtzeit zugreifen, geradeso als wären sie in ihrem Büro. Für die VPZ-Mitarbeitenden an den verschiedenen Standorten ist die Vernetzung durch die Cloud-Lösung myfactory eine enorme Erleichterung.

den Klienten ein noch besserer Service geboten werden konnte. Die Lösung sollte aber auch höchsten Sicherheitsanforderungen genügen und flexibel die Möglichkeiten moderner Technologie ausschöpfen können. Dabei wurde auch von einer deutlichen Reduktion des bisherigen IT-Aufwandes ausgegangen. Auf dem Wunschzettel der VPZ stand daher eine integrierte Lösung für sämtliche Unternehmensbereiche inklusive Klientenbeziehungsmanagement (CRM), Projektdaten sowie eine direkte Verbindung zur Telefonie-Anlage mittels Computer-Telefonie-Schnittstelle (CTI). Trotz des anspruchsvollen Anforderungsprofils wollte man jedoch keine aufwändige IT-Infrastruktur aufbauen und unterhalten, daher wurde die Evaluation in Richtung «Software aus der Steckdose» gestartet; die webbasierten Lösungen, auch bekannt als Software as a Service (SaaS), haben in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht und erobern immer mehr Anwendungsgebiete.

Fehlende Integration löste Handlungsbedarf aus Mit der Leichtigkeit in Sachen IT war es jedoch nicht immer so. Wie in vielen Unternehmen wurden auch bei der VPZ in der Vergangenheit verschiedene Office-Programme für die Administration, Planung und Klientenbetreuung eingesetzt. Dadurch standen zusammenhängende Informationen entweder gar nicht oder nur über Umwege zur Verfügung wie beispielsweise über Excel-Listen, verbunden mit aufwändigen und fehleranfälligen Administrationsprozessen. Zusammen mit den hohen IT-Kosten führte dies schliesslich zum Entscheid, die unbefriedigende Situation durch die Einführung einer modernen, voll integrierten Gesamtlösung zu verbessern.

Flexible Lösung für klientenorientierte Prozesse Dank des Internets hätte sich die neue Unternehmenslösung theoretisch irgendwo auf der Welt befinden können. Fündig wurde man jedoch – direkt vor der Haustüre. Dass mit myfactory Software Schweiz AG ein Schweizer Lösungsanbieter berücksichtigt wurde, hatte gute Gründe. Einerseits ist myfactory eine professionelle Gesamtlösung, welche sämtliche funktionalen Anforderungen erfüllt, andererseits ist sie prädestiniert für den mobilen Einsatz. Hinzu kommt, dass sämtliche Sicherheitskriterien erfüllt werden, denn der Betrieb sowie die Datenhaltung werden durch die Swisscom-Rechenzentren sichergestellt. Diese verfügen über international anerkannte Sicherheitszertifikate, welche regelmässig geprüft

Den Schritt in die Cloud gewagt Bei der Suche nach einer passenden Software war es dem Projektteam vor allem wichtig, dass mit der neuen Lösung 24


Business-Software für alle Bereiche Wenn heute ein Kunde anruft, stehen dank der Callcenter-Integration die mit ihm verknüpften Informationen sofort zur Verfügung. Allerdings in stufengerechter Form, denn die Einsicht in vertrauliche Daten sind nur den autorisierten Mitarbeitenden zugänglich. Sicherheit ist sowieso ein zentrales Thema und betrifft nicht nur Datensicherung und den Zugriff von aussen, sondern auch das interne Handling der Daten. Diese fallen in ganz unterschiedlichen Bereichen an wie Kundenmanagement, Administration, Dokumentenverwaltung, Finanzen und Projektverwaltung. Als Management Information System (MIS) unterstützt myfactory die Geschäftsleitung bei wichtigen Führungsaufgaben und Entscheidungen. Die gesamte Lösung ist für die Anforderungen des Unternehmens massgeschneidert – übrigens ohne Zusatzprogrammierung oder Schnittstellen, sondern lediglich aufgrund der flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten von myfactory.

werden. Dazu gehört auch die Einhaltung der Vorschriften der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma), was wiederum nicht verwundert, denn die Behörde hat ihre gesamte Informatik ebenfalls an die Swisscom ausgelagert. Die hohe Qualität schlägt sich für einmal nicht im Preis nieder, denn myfactory ist um einiges günstiger als andere ERP-Systeme und sorgt dank monatlich fixierten Abo-Gebühren für Transparenz beim IT-Aufwand. «Mit myfactory beschränken sich unsere Ausgaben für Informatik auf das, was wir wirklich brauchen. Damit ersparen wir uns und unseren Kunden unnötige Kosten», betont CEO Mirco Signorell die Kosteneffizienz der neuen Lösung. Gleichzeitig hebt er hervor, dass das Wichtigste jedoch die neuen Möglichkeiten bei der Kundenbetreuung sind, welche sich der VPZ durch die integrierte Gesamtlösung bieten: «Die Software ist hochgradig flexibel und passt sich problemlos unseren kundenorientierten Prozessen und Angeboten an.» 25


aller Anwendungsbereiche und die ständige Verfügbarkeit aktueller Daten leisten einen massgebenden Beitrag zur Optimierung des Klientenservice. «Als Arbeits- und Führungsinstrument können wir uns myfactory aus unserem Unternehmen nicht mehr wegdenken», sind sich die beiden CEOs und Partner Antonio Domina und Mirco Signorell einig, «das Beste daran ist aber, dass wir unser Unternehmen und unsere Klienten immer dabei haben – egal wo wir sind.»

Ein grosser Vorteil war die Nähe zum Schweizer Lösungsanbieter myfactory. «Die VPZ bietet ihren Klienten umfassende Dienstleistungen aus einer Hand, daher hat es uns besonders gefreut, einen IT-Partner mit der gleichen Philosophie zu finden. Software, Beratung, Projektleitung und Schulung konnten wir so von einem einzigen Lieferanten beziehen», lobt Antonio Domina in seiner Funktion als CEO die Zusammenarbeit mit myfactory Schweiz. Die professionelle Umsetzung hat termingerecht nach Plan geklappt, und die Benutzerschulung war hervorragend. Dies sorgte für eine hohe Akzeptanz bei den Anwendern und eine intensive Nutzung der neuen Lösung. Die Klientenberater sind ebenfalls eingebunden und können dank Smartphone und Tablet jederzeit und überall auf die Unternehmenslösung zugreifen. Das Unternehmen immer dabei Business-Software aus der Cloud – was vor einigen wenigen Jahren aus Gründen der Performance, Funktionalität und Sicherheit bei einem Beratungsunternehmen für Finanzen und Vermögen undenkbar gewesen wäre, ist heute bei der VPZ | Vermögens Planungs Zentrum AG Realität geworden. Und das nicht nur am Hauptsitz, sondern an allen Standorten von A wie Appenzell bis Z wie Zürich-Flughafen. Die durchgängige Integration

David Lauchenauer Geschäftsführer myfactory Software Schweiz AG Zürcherstrasse 66 b, CH-9000 St. Gallen Tel. +41 71 274 57 67 www.myfactoryschweiz.ch, info@myfactoryschweiz.ch

26


bi s

i m

Ei n

T a ba ks.

steh t

Leb en

www. da vidoff.com

des

Ta g

B rüche.

l etzten

ohne

Zeiche n

zum

Informa tionen:

konsequent

ersten

ei ne

Me hr

sie

Vom

B iogra phie

Davi doff

ist

Zino

Davi doff

von

Lebensges

Zino

chi chte

Die

B ildl egend e:

für

die F r e e i n f o r m a t i o n

o n

m a g a z i n e s

b e c o m e

f r e e

r e g i s t e r

t o

a c c e s s

f i r s t

w w w . o p e n t r e s o r . c o m

F u l l

2 0 . 2 0 1 4

s u p p l e m e n t

I s s u e s e l e c t e d

P l e a s e

f o r

Cigar r e

Art of Shopping

27


Time Beautifully Filled Heute ist die Marke Davidoff mehr denn je ein Symbol für Topqualität, für erschwinglichen Luxus der verschiedensten Lebensbereiche. Immer noch stellen erlesene Tabakkreationen aus aller Welt den Kern des Unternehmens dar. Dies ganz im Sinne von Zino Davidoffs Motto: «ESSEN SIE WENIGER, ABER NUR DAS BESTE», «TRINKEN SIE WENIGER, ABER NUR DAS BESTE», «RAUCHEN SIE WENIGER, ABER DAVIDOFF» http://www.davidoff.com

Absolut Originality – jede Flasche ein Original mit kobaltblauem Tropfen Die diesjährige Limited Edition von Absolut verbindet Kreativität und Klassik zu Originalität in reinster Form. Während der Produktion fliesst ein Kobalt-Tropfen ins Glas der Flasche, der jeweils eine einmalige blaue Zeichnung kreiert. Jede Flasche ist somit ein Original. Nur der Inhalt bleibt: reiner Absolut Vodka. Ob für sich oder als Geschenk – die Kult-Flasche macht jeden Moment einzigartig. Absolut Originality ist für 23 Franken erhältlich. Das Glas wird bei 1100 °C geschmolzen und in Form ge­gossen. Noch im heissen Zustand fliesst der Kobalt-Tropfen in die Flaschenwand. Faszinierend dabei ist: Der Blauton kommt erst zum Vorschein, wenn das Glas abkühlt. Da der Tropfen seinen Weg in der Glaswand selbstständig sucht, ist jede der vier Millionen Flaschen ein Original. Die Flaschennummer zeigt dies zusätzlich. http://www.absolut.com

Nespresso präsentiert mit Bukeela ka Ethiopia den ersten Pure Origin Grand Cru aus Afrika Nespresso startet blumig-frisch ins neue Jahr: Mit Bukeela ka Ethiopia erleben Kaffeeliebhaber eine einzigartige Reise in sein Ursprungsland Äthiopien, auch bekannt als Wiege des Kaffees. Der neue Lungo aus der Familie der Pure Origins verbindet eine zart-blumige Frische mit herben Noten und garantiert dadurch einen besonders exklusiven Genuss von sanfter Finesse. Bukeela ka Ethiopia ist seit Januar in den Nespresso-Boutiquen sowie telefonisch über den Nespresso-Club und online auf www.nespresso.com erhältlich. Nestlé Nespresso SA ist Pionier und Referenz im Bereich des portionierten Spitzenkaffees. Mit Hauptsitz in Lausanne ist Nespresso in fast 60 Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 8000 Mitarbeiter. Im Jahr 2012 betrieb das Unternehmen ein weltweites Einzelhandelsnetzwerk von mehr als 300 exklusiven Boutiquen. http://www.nespresso.com

28


Fingerring | Panther | Ohrclips Entworfen und hergestellt in den Ateliers von Meister Z端rich

Juwelen, Bahnhofstrasse 33, 8001 Z端rich, T +41 (0)44 221 27 27 Silber & Tafelkultur, Augustinergasse 17, 8001 Z端rich, T +41 (0)44 221 27 30, www.meister-zurich.ch 29


E motional

Chiida Spa In unserer schnelllebigen Zeit führt der Dauerstress zunehmend zu äusseren und inneren Verspannungen, die langfristig Krankheiten auslösen können. Es wird daher immer wichtiger, dass wir aktiv an einer ausgewogenen Balance zwischen Anspannung und Entspannung arbeiten. Denn wahres Wohlbefinden kann nur erreicht werden, wenn Körper, Geist und Seele im Gleichgewicht sind. Da ist es gut zu wissen, dass es im Zürcher Seefeld – seit diesem Frühling – ein ganz spezielles, authentisch-thailändisches Day Spa gibt! Klein, aber fein: Im CHIIDA SPA Zürich fühlt man sich wie in den Ferien, zumindest für ein paar Stunden ... Fernab vom Alltagsstress und doch ganz in Ihrer Nähe!

30


Auf diesen Wurzeln ruht auch der Erfolg des Chiida Spa in Zürich. Schon beim Betreten des kleinen Eingangs des Spas in der Nähe des Kreuzplatzes im Zürcher Seefeld fühlt man als Gast sofort, dass man hier in eine ganz andere, spezielle Welt entführt wird. Der Raum strahlt eine positive Energie und Authentizität aus. Alles ist klein, fein und voller Original-Requisiten. Mit einem enormen Aufwand ist jeder Gegenstand direkt aus Thailand importiert worden. Das gesamte Holz, die Möbel, die Verkleidung der Wände, jedes Element, bis zur absolut passenden Original-Musik im Hintergund, alles stimmt bis ins kleinste Detail. Die angenehmen Düfte und die auffallend farbige Dekoration entführen einen in eine inspirierende Welt der Entspannung. Mühelos taucht man in diese Wohlfühl-Oase ab und findet schnell eine Art innere Ruhe: vielleicht die wichtigste Grundlage, um neue Kraft zu finden!

Das Chiida Spa hat eine lange Tradition. Es wurde ursprünglich von einer thailändischen Familie – aus echter Leidenschaft für tiefes Wohlbefinden – vor über zehn Jahren im Norden Thailands, in Chiang Mai, gegründet. Seither gehört das Chiida Spa Chiang Mai zu den besten Spas in ganz Thailand. Mittlerweile sind zwei Standorte in Chiang Mai, Thailand, entstanden und die Marke Chiida Spa steht für eine grosse kulturelle Erfahrung im Bereich der verschiedenen thailändischen Therapieformen. Der Erfolg aller Chiida Spas beruht auf den fundierten Fachkenntnissen sowie der langjährigen Erfahrung der Mitarbeiter. Immer noch gehört das Chiida Spa der gleichen Familie und so ergab sich schliesslich vor Jahresfrist die Möglichkeit – für eine der Schwestern aus der Familie, die seit vielen Jahren in der Schweiz lebt – das gesamte Konzept in Zürich zu übernehmen. Und so entstand das erste Chiida Spa in Europa. 31


32


Der Name ist auch das Motto des Spas: «Chiida» ist ein Wortspiel aus «innerer Kraft» und «Lanna», einer Region in Nordthailand. Schon bei der persönlichen Begrüssung wird einem klar, dass dieses Day Spa nicht eine künstlich aufgebaute Spa-Welt ist, sondern seine Wurzeln in Thailand hat. Die zuvorkommende Art und die Philosophie der Demut der thailändischen Therapisten ist eindrücklich. Jeder, der schon einmal die Möglichkeit hatte, Thailand zu bereisen und das Begrüssungsritual mit Tee sowie die anschliessende Auswahl der Öle und Düfte zelebriert, fühlt sich zurückversetzt in eine Welt der Ruhe und Entspannung. Nach der Auswahl der individuellen Massage aus den umfangreichen Therapieformen folgt die passende aromatische Fussbad-Zeremonie mit echten Rosenblättern. Das Chiida Spa bietet dabei natürlich viel mehr als «nur» die weltberühmten traditionellen Thai-Massagen, sondern ein ganz spezielles – dem Namen entsprechend – unvergessliches, nordthailändisches Spa-Erlebnis. Zum einen sind es die Therapisten, die mit ihren perfekten Massagetechniken überzeugen, zum anderen aber auch die Einrichtung, die Düfte, einfach das gesamte Ambiente, welche die verschiedenen Behandlungen zu einem echten Erlebnis machen. Das Chiida Spa bietet ein Verwöhnerlebnis der besonderen Art, bei dem der Fokus auf dem inneren Wohlbefinden liegt. Die erfahrenen und qualifizierten Therapisten lockern müde Körper und entspannen den überlasteten Geist mit einer grossen Vielfalt an ursprünglichen Thai-Behandlungen, westlichen Verwöhnangeboten und Geheimnissen aus der Natur. Das Ziel des Spa ist es, seine Kunden auf traditionell thailändische Art zur vollkommenen Entspannung zu bringen, um die individuellen Lebensgeister zu neuem Leben zu erwecken! Die typisch herzliche Begrüssung, der beispielhafte Service, mit einem wachsamen Auge für das Detail, und die absolute Konzentration auf den Gast, macht das Wellness­ erlebnis im Chiida Spa in Zürich einzigartig. Das im Mai 2013 eröffnete, im Zürcher Seefeld gelegene thailändische Day Spa ist jetzt schon ein Geheimtipp. Die zentrale Lage, nur eine Gehminute von der Tramhaltesstelle Kreuzstrasse entfernt, macht das Chiida Spa gerade im Winter zur wohl angenehmsten Möglichkeit, sich für ein paar Stunden wie in den Ferien zu fühlen! www.chiidaspa.ch

33


E r fah r ung

Was macht ein Expat in der Schweiz als Erstes? Wahrscheinlich das, was selbst einen Schweizer oft an den Rand der Verzweiflung bringt. Er versucht Antworten auf seine Fragen zu bekommen. Wo wohnen? Was darf das kosten? Was sind die zu erwartenden Ausbaustandarts? Wo sollen meine Kinder in die Schule? Wie soll das mit dem Umzug organisiert werden? Was f端r Versicherungen brauche ich?

34


Dies sind nur ein paar wenige Fragen, welche sich Expat-Paare in einer ersten Phase stellen werden. Zu diesem Zeitpunkt sind Vergleiche bezüglich der steuerlichen Belastung zwischen zwei Wunsch-Destinationen leider nicht im Vordergrund – obschon dies just in diesem Moment mit einfliessen sollte. Möglicherweise sind Nachbardörfer, welche dem Expat-Paar möglicherweise gar nicht bekannt sind, steuerlich interessanter oder haben die besseren Schulen. Aber wie soll man dies je in Erfahrung bringen? Zumal das Netzwerk von Expats oft verhältnismässig klein und noch dazu meist aus anderen Expats besteht. Um diesem Teufelskreis ein Ende zu bereiten bietet die VPZ AG spezifische Dienstleistung an, welche sich ausschliesslich mit Fragen rund um Expats beschäftigt. Das ausgezeichnete Netzwerk der VPZ AG ermöglicht es den Expats, sich bereits mit dem blossen Wunsch eines Zuzugs in die Schweiz und ohne zusätzlichen Vorkenntnisse an die VPZ AG zu wenden, woraufhin in Rücksprache mit dem Expat Wohneigentum und Finanzierungsabklärungen oder auch Mietobjekte gesucht werden unter Berücksichtigung oben genannter Aspekte. Die ganzheitliche und unabhängige Beratung erfolgt auf Mandatsbasis gegen Bezahlung eines Honorars. Dabei ist von der Einführung von Fahrzeugen und deren Neuversicherung über die Organisation der privaten Vorsorgeplanungen alles zu beleuchten und das kosten- und zeiteffizienteste Resultat für den Expat zu erzielen.

auch gleichzeitig ein Neuanfang. Neuanfänge sind nicht zuletzt dafür da, einen soliden Grundstein zu legen und mögliche Fehler im Keim zu ersticken.

Aus eigener Erfahrung ist es leider noch lange nicht so, dass sich die zukünftigen Arbeitgeber der Expats verpflichtet fühlen, dem neuen Arbeitnehmer seinen Zuzug in die Schweiz zu erleichtern. Abgesehen davon können die oft sehr individuellen Problemstellungen nur ungenügend durch allfällige Standardangebote zufriedenstellend gelöst werden. Die personellen Kapazitäten eines Unternehmens – namentlich die Abteilung für Human Resources – hat oft im Tagesgeschäft bereits so viel zu koordinieren, dass sie keine Valenzen für die in der Schweiz trotz jüngster politischer Wellen so wichtigen qualifizierten Zuzüger aus dem Ausland haben. Daher werden oft aufs Geratewohl Versicherungen jeglicher Art sowie auch Krankenversicherungen abgeschlossen, ohne zu prüfen, ob es möglicherweise Redundanzen mit bereits bestehenden gibt. Der zukünftige Wohnort wird aufgrund von Reiseerfahrungen oder der geographischen Nähe zu Freunden festgelegt, die Wahl der Schule für die Kinder den Behörden überlassen und die Quellensteuer durch ungenügende Beratung leider dem Zufall überlassen. Nicht, dass es sich dabei um grundsätzliche Fehler handeln würde. Jedoch ist der Umzug in ein anderes Land oft

Mit der VPZ AG haben Sie, ob als Expat, Berufseinsteiger oder «Neuanfänger» einen Partner mit fundierten Kenntnissen und qualifizierten Beratern für den Start in Ihren neuen Lebensabschnitt, welcher nicht nur hilft, den Grundstein zu legen, sondern Sie auch gerne beim weiteren Aufbau begleitet. Wir freuen uns auf Sie, bauen Sie auf uns!

Georgios Skarlakidis Vermögens- und Steuerplaner VPZ | Vermögens Planungs Zentrum AG Balz Zimmermannstrasse 7, 8058 Zürich-Flughafen Tel. +41 44 880 11 11, Fax +41 44 880 11 12 www.vpz.ch, info@vpz.ch

35


F achbeit r ag

VPZ light Für das VPZ | Vermögens Planungs Zentrum ist es schon lange ein Bedürfnis, ein Programm anzubieten für die junge Generation, die permanent in «Versuchung» geführt wird, Dinge zu kaufen, die in Mode, angesagt oder einfach hip, eigentlich aber nicht notwendig fürs Leben sind.

In jeder Lebensphase gibt es neue Bedürfnisse, das VPZ findet die entsprechende und ganz persönliche Lösung für Sie. Halten Sie Ihre Finanzen im Griff... Bevor sie Sie im Griff haben! Das VPZ | Vermögens Planungs Zentrum ist Ihr Partner, Sie können auf uns zählen.

Mann/Frau möchte jedoch «dazu gehören» und beschafft sich die Dinge trotzdem und wenn das Geld nicht reicht, wird in Raten bezahlt und die Schuldenfalle schnappt erbarmungslos zu. Das VPZ light Programm bietet ganz unkompliziert eine ganzheitliche Beratung und diverse individuelle Lösungen, wie auch mit schmalem Budget nachhaltig und steueroptimiert mit dem Vermögensaufbau gestartet werden kann... auch der Ozean besteht aus vielen kleinen Tropfen. Der VPZ-Berater zeigt Ihnen im persönlichen Gespräch auf, wie Ihre individuellen Ziele, Wünsche und Bedürfnisse nachhaltig erreicht werden können und wo die Limiten sind.

Michael Bischof Vermögens- und Steuerplaner VPZ | Vermögens Planungs Zentrum AG Zürcherstrasse 82, 8640 Rapperswil Tel. +41 55 220 02 50, Fax +41 55 220 02 51 www.vpz.ch, info@vpz.ch

Alter

Alter 65 Nachfolgeregelung Alter 55 Pensionsplanung Alter 45 Vermögensoptimierung

Alter 38 Immobilienfinanzierung

Alter 34 Vermögens- und Steuerplanung

Alter 31 Familiengründung Alter 28 Vorsorge- und Versicherungsoptimierung

Lebensphase 36


«Wir wollen einen Partner, auf den wir uns verlassen können.»

Ihr kompetenter und zuverlässiger Partner für Versicherungs- und Vorsorgelösungen.

37


E motional

HSG Ball & Genuss Lounge Checkübergabe St.Gallen. Für Mirco Signorell und Antonio Domina, CEO & Partner des St.Galler Vermögens Planungs Zentrums (VPZ) stand von Anfang an fest, dass sie mit ihrer VPZ Genuss Lounge am diesjährigen Hochschulball der Universität St.Gallen nebst den Ballgästen vor allem die aufstrebenden Jungunternehmer der HSG unterstützen wollten. «Aus unserer eigenen Erfahrung heraus wissen wir, vor welchen Herausforderungen Gründer stehen und wie wichtig eine gezielte und qualifizierte Unterstützung in administrativen und finanziellen Dingen ist, denn wenn man hier die falschen Entscheidungen trifft, zahlt man später drauf», so die VPZ Partner. Ein gutes Coaching sei insbesondere in der frühen Unternehmensphase von essentieller Bedeutung. An der Universität St.Gallen übernimmt diese Rolle das Center for Entrepreneurship (CfE-HSG) unter der Leitung von Prof. Dr. Dietmar Grichnik. Dort werden Alumni, Mitarbeitende und Studierende in allen unternehmerischen Belangen von der

Ideenphase bis zum Investmentprozess betreut. «Eine solche Unterstützungsleistung empfinden wir als sehr bedeutsam und es ist sehr beeindruckend, wie gross und vielfältig die Start-up-Szene an der HSG ist», betonen Signorell und Domina: Es reicht vom Apfelsaftproduzenten Gartengold über das Reitbekleidungslabel Scarabeus bis hin zum weltweiten Mobile-Payment-Anbieter SumUp. «Die Spenden in Höhe von 1000 Schweizer Franken, die während des HSG Ball in unserer Lounge zusammen kamen, übergeben wir daher sehr gerne an das Center for Entrepreneurship», so die beiden Geschäftsführer weiter. «Uns freut diese symbolische Geste sehr und ich bedanke mich herzlich für diese Wertschätzung. Wenn man bedenkt, dass sich die tausend Franken aus Einzeltickets von je fünf Franken zusammensetzen, verdeutlicht dies, welchen hohen Anklang unsere Arbeit auf Seiten der Ballgäste genoss», sagte Prof. Dr. Dietmar Grichnik in seiner kurzen Ansprache zur Checkübergabe.

1 1

V.l.n.r: Pierino Signorell (Leiter Marketing & Kommunikation der VPZ AG), Prof. Dr. Dietmar Grichnik (Ordinarius Lehrstuhl für Entrepreneurship), Antonio Domina (CEO & Partner der VPZ AG), Mirco Signorell (CEO & Partner der VPZ AG) und Dr. Marcello Corazza (Inhaber der Importadora Corazza GmbH). 38


Dementsprechend herrschte eine elektrisierende Stimmung auf dem Areal. Reges Treiben, letzte Vorbereitungen vor dem Startschuss. Alle zwei Jahre wird auf dem Campus zum HSG Ball geladen. Ein spezielles Ereignis für Studierende, Alumni und Alumnae sowie für die geladene Prominenz, zumal Erinnerungen und Emotionen durch das alte Gemäuer geweckt, Freunde und Bekannte getroffen sowie zu fortgeschrittener Stunde längst vergessene Verbindungsgeschichten aufgetischt werden. Selbst als Nichtalumni fühlt man die Energie, welche diesem speziellen Abend jeweils seinen Glanz verleiht. Mitverantwortlich für die positiven Vibrationen sind die Scharen von motivierten jungen Ballbesuchern, die darauf brennen, in die Berufswelt einzutauchen und die ersten Schwimmversuche im Haifischbecken zu absolvieren.

Die VPZ schloss sich diesem Statement an und freut sich, Gründern und Gründerinnen in Belangen der Vermögensplanung hilfreich zur Seite zu stehen. Pro Konsumation spendeten VPZ, die Balik Räucherei, Ebersol, die Alpstein Drogerie, die Sepp Fässler AG sowie die Importadora Corazza GmbH jeweils einen «Fünfliber» an den HSG Entrepreneurship Campus. Zum CfE-HSG (bzw. HSG Entrepreneurship Campus): Das Ziel des HSG Entrepreneurship Campus ist es, Studierenden die Faszination Unternehmertum nahezubringen und ihnen frühzeitig das Unternehmersein als Karrierealternative aufzuzeigen. Dazu werden technologieorientierte und wissensintensive Gründungsprojekte an der Universität St.Gallen (HSG) auf vielfältige Art und Weise gefördert. Die Dienstleistungen stehen neben den Studierenden selbstverständlich auch allen Mitarbeitenden und Alumni zur Verfügung.

In der VPZ Genuss Lounge hatten Interessierte die Möglichkeit den Sprung ins kalte Nass zumindest theoretisch mit ausgewiesenen Spezialisten in einem entspannten Rahmen zu analysieren und Empfehlungen abzuholen.

Wenn die Alma Mater ruft… Ein schöner Ort der Rosenberg und sie alle finden den Weg hierher an die Alma Mater, hoch über St.Gallen thronend, an die über die Landesgrenzen hinaus bekannte Kaderschmiede der HSG zurück.

Mit engagierter Unterstützung der Alpstein Drogerie, Sepp Fässler AG, Balik Lachsräucherei Toggenburg AG und der Importadora Corazza GmbH wurde aus der

2 2

Die Chance, ein unverbindliches Gespräch über Gründungsthemen und Finanzplanung zu führen, begleitet mit edlen Whiskeys und «Brun del Ré»Zigarren, wurde rege genutzt. Zwischenzeitlich war der Andrang so gross, dass es neue Gäste nur unter Einsatz von gewisser körperlicher Härte und ausgeprägter Willenskraft an die VPZ Genuss Lounge schafften – eben, wie im Haifischbecken. 39


1

VPZ Genuss Lounge ein Ort des Austauschs von Wissen und Erfahrung, nicht nur im Bereich Finanzen, sondern auch in kulinarischen Themen wie der Kunst der Lachsräucherei, der Feinheiten seltener Whiskey-Perlen und der Handwerkskunst der Schweizer Zigarrenmanufaktur Brun del Ré in Costa Rica. Zumal die jeweiligen Eigner der Partnerfirmen oder Vertreter der Geschäftsleitung jeweils an diesem Abend selbst vor Ort waren, konnte das Wissen auf höchstmöglichem Niveau durch die Nacht transportiert werden. Ein Grundsatz dem die VPZ AG in allen Situationen treu bleibt. Je komplexer das Thema, umso spezialisierter das Team, welches sich damit auseinandersetzt. So auch in der VPZ Genuss Lounge mit ihren Partnern, der Spezialist vor Ort!

Der ganze Event hat allen Beteiligten derart Freude bereitet, dass sich das ganze Team für weitere fünf Jahre verpflichtet, am HSG Ball als Gastgeber der VPZ Genuss Lounge aufzutreten. Wir freuen uns, sie alle im 2015 wieder begrüssen zu dürfen.

40


Vermögensverwaltung mit Weitblick.

Vermögensverwaltung mit Weitblick.

Wir verwalten Ihr Vermögen agil und aktiv. Aktiv, indem wir die aktuelle Situation an den Kapitalmärkten konstant analysieren. Agil, weil wir Ihre Anlage je nach Situation laufend neu strukturieren. So bleibt Ihr Vermögen immer optimal investiert. Unsere Unabhängigkeit garantiert Ihnen, dass wir ohne Einschränkung nur die interessantesten Wertpapiere des Marktes für Sie auswählen. Planen Sie Ihre finanzielle Zukunft mit Weitblick – mit Zugerberg Asset Management. www.zugerberg-finanz.ch

Wir verwalten Ihr Vermögen agil und aktiv. Aktiv, indem wir die aktuelle Situation an den Kapitalmärkten konstant analysieren. Agil, weil wir Ihre Anlage je nach Situation laufend neu strukturieren. So bleibt Ihr Vermögen immer optimal investiert. Unsere Unabhängigkeit garantiert Ihnen, dass wir ohne Einschränkung nur die interessantesten Wertpapiere des Marktes für Sie auswählen. Planen Sie Ihre finanziel e Zukunft mit Weitblick – mit Zugerberg Asset Management. www.zugerberg-finanz.ch

41


F achbeit r ag

Chancen und Gefahren an den Kapitalmärkten 2014 Das Jahr 2014 stellt die Anleger vor grosse Herausforderungen, nachdem die Aktienmärkte in 2013 stark avancierten. Die Hauptbörsenindizes liegen bereits knapp unter den Höchstständen von 2007. Getrieben wurden die Kurse dank üppiger Liquiditätsversorgung durch die Zentralbanken sowie mangelnder Anlagealternativen im Zinsbereich. Die Aktienmärkte dürften auch im 2014 weiter zulegen. Die Konjunktur zieht weiter an und die Unternehmensgewinne steigen. Für gute Laune dürfte auch sorgen, dass die Unternehmen nach klassischen Bewertungsmethoden noch immer günstig bewertet sind. Ebenfalls zu Auftrieb verhelfen die Peripherieländer, die sich allmählich aus ihrer misslichen Lage befreien und die Eurokrise langsam verdauen. Allem Optimismus zum Trotz: Das Risiko von Rücksetzern wird wachsen und die Schwankungen werden zulegen. Wie nervös die Märkte auf negative Informationen reagieren, zeigen auch die aktuellen politischen Ereignisse wie beispielsweise in der Ukraine.

nicht mehr aus, in starre Finanzkonzepte zu investieren. Mehr denn je gilt heute das Prinzip, sofort auf unvorhersehbare Marktereignisse reagieren zu können. Nur mit solchen Grundsätzen kann ein Vermögensverwalter sowohl in guten wie in schwierigen Börsenzeiten gesamtheitlich und im Sinne der Kunden reagieren.

Die Kapitalmarktzinsen liegen – trotz einiger Bewegung im Jahr 2013 – weltweit nahe an den historischen Tiefstständen. Die Marktteilnehmer finden kaum Anlagemöglichkeiten am Rentenmarkt. Hohe Renditen bieten lediglich riskante Schwellenmärkte und Unternehmensanleihen mit tiefer Bonität. Auch 2014 bleibt der Weg aus dem Zinstal steinig. Das moderate Wachstum bei tiefem Inflationsrisiko erlaubt es den Zentralbanken, weiterhin eine expansive Geldpolitik zu fahren. Insgesamt wird sich der Expansionsgrad jedoch verringern. Zu erwarten ist, dass die US FED ihre Anleihenkäufe in 2014 weiter zurückfährt und allenfalls sogar ganz einstellen wird. Die Rentenmärkte dürften ihre extreme Phase der Niedrigzinsen hinter sich lassen, was zu Kursverlusten führen wird. Erste Anzeichen für die steigenden Renditen sind aufgrund der Kapitalflüsse der Schwellenmärkte auszumachen.

Die International Capital Management AG, kurz ICM, folgt in ihren Lösungen zudem niemals kurzfristigen Markttrends, sondern arbeitet wertorientiert, nachhaltig und nach einem maximal abgesicherten Investmentansatz. Ein von der ICM gemanagtes Depot wird dazu spezifisch auf die Anlageziele und Bedürfnisse eines Mandanten ausgerichtet. Als unabhängige Vermögensverwaltung im Fürstentum Liechtenstein, konzessioniert und reguliert durch die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein sowie als Mitglied im Verein unabhängiger Vermögensverwalter Liechtenstein, unterliegt die ICM zudem keinerlei Vertriebszwängen in der Auswahl der Anlageprodukte. Ganz im Gegenteil, als inhabergeführte Aktiengesellschaft ist die ICM auch keinem Drittaktionär Rechenschaft schuldig. Somit können Anlagestrategien nach rein nachhaltigen Gesichtspunkten aufgebaut werden. Dabei

Grundsätzlich lässt sich darum sagen, dass trotz der aktuell eher positiven Aussichten, die Planung und Verwaltung eines Vermögens, immer mehr etwas höchst Persönliches bleiben muss. Neben der individuellen Planung gehört zudem noch ein zweiter wichtiger Grundsatz dazu: Die maximale Flexibilität im Investmentansatz für die gewählten Portfolios. Denn Aufgrund der schnell möglichen Veränderungen in der Finanzwelt reicht es

42


muss sich jeder Investmentansatz einer genauen Risikoanalyse unterwerfen. Chancen wollen wir nutzen, indem wir Risiken sichtbar machen, kalkulieren und konsequent minimieren. Vermögen zu schützen ist eine der zentralen Aufgaben an unser Risikomanagement. Es umfasst bei uns zudem nicht nur das Managen eines Anlagerisikos sondern auch den Schutz privater Vermögenswerte vor dem Zugriff unberechtigter Dritter.

Die neue ICM Es gibt Erfindungen, welche die Geschichte verändert haben. Leistungen, welche das Leben der Menschen bis heute nachhaltig beeinflussen. Aussergewöhnliche Leistungen waren schon immer die Treiber des Fortschrittes. Leistung und Fortschritt bilden auch die Grundlage des komplett neuen Auftritts der International Capital Management AG, kurz ICM, mit neuem Logo. Basis dafür ist die einfache Einteilung in drei Bereiche: unsere Philosophie, unsere Portfolios sowie unsere Persönlichkeit. Über diese drei Säulen generiert die ICM für ihre Klienten einfach messbare Leistungen, welche schliesslich den individuellen, finanziellen Fortschritt ermöglichen. Denn nur so funktioniert Vermögensverwaltung richtig.

Zu den Angeboten der ICM gehören gemanagte Fondsportfolios mit institutionellen Investmentfonds, das Anleihenportfolio, welches überwiegend in Neuemissionen von strukturierten Aktienprodukten investiert, sowie die individuelle Vermögensverwaltung. Grundsätzlich will die ICM mit ihren Lösungen attraktive Brücken zwischen der institutionellen Investmentwelt und privaten Kunden bauen. Darum profitieren vor allem die Privatkunden unmittelbar von besseren Konditionen für ihre Depots als auch vom exklusiven Zugang zu Anlageprodukten, welche sonst nur dem institutionellen Anleger vorbehalten sind. Nur so ist Vermögensverwaltung richtig!

Curt Steffen Walker, MBA CEO und Head of Investment International Capital Management AG Industriestrasse 56, FL-9491 Ruggell Tel. +423 239 64 00, Fax +423 239 64 09 www.i-c-m.li

43


P o r t r ait

44


Klientenportrait Die Berater des VPZ | Vermögens Planungs Zentrum treffen in Ihren Beratungsterminen immer wieder auf unterschiedlichste Klienten mit oft völlig verschiedenen Situationen. Manchmal stehen Klienten vor einer Pensionierung, manchmal haben Sie eben geheiratet und wollen eine «Gesamtausrichtung» aller finanziellen Angelegenheiten. Damit eine Gesamtberatung aber überhaupt möglich ist, braucht es ein gewisses Grundvertrauen. Am besten ist dies gleich von Beginn weg vorhanden. Nur dann sind Klienten offen, mit jemand zunächst Fremden über Geld zu sprechen. Und nur dann ist eine Beratung wirklich massgeschneidert und entsprechend nachhaltig. Mit einem neuen Klientenportrait möchten wir aufzeigen, wie die Anliegen und Wünsche des jungen Ehepaares Jeannine und Fabio Fagagnini, aus St.Gallen, umgesetzt werden konnten.

45


46


Warum ist eine finanzielle Zukunftsplanung für Sie schon in jungen Jahren wichtig? Wir sind der Überzeugung, dass die finanzielle Zukunftsplanung gerade in jungen Jahren eine zentrale Rolle spielt. Indem man sich frühzeitig und regelmässig mit der finanziellen Zukunftsplanung auseinandersetzt, gelingt es, die individuellen sowie die gemeinsamen Ziele in einer Partnerschaft besser aufeinander abzustimmen. Wichtig ist das für uns deshalb, weil man gerade in jungen Jahren mit komplexen finanziellen Fragestellungen in der Familienplanung, der beruflichen Entwicklung beider Ehepartner, der Eigenheimfinanzierung, der Steuerbelastung und der Sicherstellung der Altersvorsorge konfrontiert ist. Warum ist das VPZ | Vermögens Planungs Zentrum Ihr Beratungspartner geworden? Vermögensplanung ist eine Vertrauensangelegenheit. Entsprechend war für uns wichtig, dass die Mitarbeiter des VPZ unsere Anliegen verstehen und kompetent in die Planung miteinfliessen lassen. Wir arbeiten seit Jahren mit Beratern und Experten in den einzelnen Bereichen zusammen – mit dem VPZ haben wir uns ganz gezielt für einen zusätzlichen Partner entschieden, der uns in der ganzheitlichen Vermögensplanung über alle Bereiche hinweg beraten kann. Wie wurden Ihre Wünsche, Ziele und Bedürfnisse im Planungsprozess berücksichtigt und integriert? Bereits im kostenlosen Orientierungsgespräch hat uns der Berater überzeugt, dass er unsere individuellen Anliegen versteht und anhand eines strukturierten Erarbeitungsprozesses in die Finanzplanung einfliessen lassen wird. Als frisch verheiratetes Paar lag unser Fokus einerseits in der Strukturierung des gemeinsamen Vermögens, andererseits in der Eigenheimfinanzierung und der steuerlichen Optimierung. Was hat Ihnen die Vermögens- und Steuerplanung durch das VPZ gebracht? Der Planungsprozess gab uns die Möglichkeit, unsere finanziellen Prioritäten strukturiert zu diskutieren und festzulegen. Dabei konnten wir jederzeit auf die kompetente Beratung des VPZ-Teams und ihr starkes Produktportfolio zurückgreifen. Insgesamt können wir heute behaupten, dass wir uns sicherer in Bezug auf unsere Vermögensplanung fühlen. Haben Sie die Honorarkosten durch Einsparungen und Mehrerträge wettmachen können? Ja, bereits im ersten Jahr. Die Honorarkosten konnten durch Einsparungen sowie Mehrerträge wettgemacht werden. Konkret konnten Einsparungen im Bereich der steuerlichen Optimierung erzielt werden, Mehrerträge wurden in Form einer höheren Rendite bei der Säule 3a erreicht. 47


Würden Sie das VPZ | Vermögens Planungs Zentrum wieder als Ihren Partner wählen und warum? Auf jeden Fall. Der Grund ist relativ simpel – das VPZ überzeugt auf der fachlichen wie auf der persönlichen Ebene und verfolgt erfolgreich eine Win-Win-Strategie. Zusätzliches Vertrauen schafft die Unternehmensstruktur des VPZ, welche zu 100 Prozent in Privatbesitz ist und Werte wie Nachhaltigkeit und Nähe zu den Kunden pflegt. Können Sie das VPZ | Vermögens Planungs Zentrum weiterempfehlen? Wir können mit gutem Gewissen das VPZ weiterempfehlen. Wie bei anderen Dienstleistungen empfehlen wir grundsätzlich nur jene weiter, von welchen wir uns selbst überzeugt haben.

48


DER NEUE RANGE ROVER

ERLEBEN SIE DESIGN UND BEWEGUNG IN VOLLENDUNG.

Von Grund auf neu konzipiert und doch unverkennbar ein Range Rover, bringt die vierte Generation der britischen Design-Ikone so einiges in Bewegung. Als weltweit erster SUV mit Vollaluminium-MonocoqueKarosserie wiegt er stolze 39% oder 420 kg weniger als seine Vorgänger und setzt damit neue Massstäbe in seiner Klasse. Dabei fällt der neue Range Rover mit seinem aerodynamischen Design auf und lässt mit seinem noch luxuriöseren Interieur keine Wünsche, aber viel Platz für Fahrer und Passagiere offen. Am besten kommen Sie jetzt bei uns für eine Probefahrt vorbei. www.landrover.ch

3


Mehr Zinsen. Mehr sparen.

n b is ie s s e 4 l h c s Ab ni 201 3 0. Ju

Sichern Sie sich 1,5% PremiumZins* mit dem umfassenden Bonviva Banking Paket. credit-suisse.com/bonviva

* Nur gültig für Neugeldzufl üsse zwischen 1.2. und 30.6.2014 auf das in diesem Zeitraum neu zu eröffnende Bonviva PremiumZins-Sparkonto. Voraussetzung ist der Bestand eines Bonviva Banking Pakets ab Neugeldzufl uss bis mindestens zum 31.12.2014. Der Zinssatz von 1,5% p. a. gilt ab Tag der Einzahlung bis 31.12.2014. Mindesteinlage CHF 500, Maximaleinlage CHF 500 000. Vollständige Angebotsbedingungen unter credit-suisse.com/bonviva.

4


VPZ Perspektive